ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thailands Nachbarländer => Thema gestartet von: dart am 22. Juli 2011, 18:46:48

Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 22. Juli 2011, 18:46:48
(http://www.spiegel.de/images/image-240225-panoV9free-fozh.jpg)


"in Mittelchina sind 41 Menschen bei einem Brand in einem Bus ums Leben gekommen. Nur sechs Fahrgäste konnten sich retten. Das Fahrzeug soll überladen gewesen sein....."

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,775940,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 22. Juli 2011, 20:05:48
Ueberladung gibt es in China nicht. :)

Höchstens nicht voll ausgelastet, es geht immer noch ein bisschen mehr. C--
Titel: Wohin nur mit den Rentner
Beitrag von: crazyandy am 23. Juli 2011, 19:32:09

China wird alt – und Deutschland verdient daran
 
Die Vergreisung ist eine Gefahr für die Wirtschaftskraft des Landes. Deutsche Unternehmen erkunden ihre Marktchancen in der Pflege.
http://www.welt.de/wirtschaft/article13502287/China-wird-alt-und-Deutschland-verdient-daran.html

na wenn das mal keine Probleme sind, die haben mehr Rentner als wir Einwohner  :] :].
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 24. Juli 2011, 07:00:04
Zugunglück in China
"Beim Zusammenstoß von zwei Hochgeschwindigkeits-Zügen in China sind am Samstag mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Ein Zug sei auf einer Brücke im Osten des Landes nahe der Stadt Wenzhou in einen stehenden Zug gerast, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Dabei fiel mindestens ein Waggon von der Brücke. Möglicherweise habe ein Blitzeinschlag die Stromversorgung des ersten Zuges unterbrochen und diesen so zum Stillstand gezwungen. Mehr als 100 Menschen seien ins Krankenhaus eingeliefert worden....."

http://derstandard.at/1310511992782/China-Hochgeschwindigkeitszug-von-Bruecke-gestuerzt
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 26. Juli 2011, 18:42:26
Chinesisches Tauchboot erreicht 5057 Meter

"Im internationalen Wettrennen um die Rohstoffe in der Tiefsee hat China einen großen Sprung nach vorn gemacht: Ein bemanntes chinesisches Tauchboot erreichte eine Meerestiefe von 5057 Metern.

.....Um seinen Hunger nach Rohstoffen zu stillen, hat die aufstrebende asiatische Wirtschaftsmacht ihre Forschungsprogramme stark ausgeweitet. Nach Japan, den USA, Frankreich und Russland ist China jetzt die fünfte Nation, die derzeit Menschen in eine Tiefe von mehr als 3500 Meter schicken kann. Die 8,2 Meter lange und 22 Tonnen schwere «Jiaolong» ist sogar für eine Tiefe bis zu 7000 Meter ausgelegt, was aber erst 2012 versucht werden soll....."

http://www.handelsblatt.com/chinesisches-tauchboot-erreicht-5057-meter/4433694.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. Juli 2011, 22:53:01
Menschenhandel in China: Polizei befreit 89 entführte Kleinkinder
 
Die chinesische Polizei hat 89 Kleinkinder aus der Hand von Menschenhändlern befreit. Eine Sondereinheit, die gegen die Kindesentführer vorgeht, existiert erst seit Februar. Den Ermittlern gingen nun allein im Juli 369 Verdächtige ins Netz.

http://www.stern.de/panorama/menschenhandel-in-china-polizei-befreit-89-entfuehrte-kleinkinder-1710572.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tod eines Händlers löst gewaltsame Proteste aus

"Im Südwesten Chinas haben sich Hunderte Menschen gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Grund dafür war offenbar der Tod eines gehbehinderten Händlers. Die Demonstranten versammelten sich am Dienstagnachmittag in der Stadt Anshun in der Provinz Guizhou. Dort soll der einbeinige Verkäufer von Sicherheitskräften zu Tode geprügelt worden sein, berichteten Behörden und staatliche Medien."

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,776955,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 28. Juli 2011, 03:44:30
.... Nach Japan, den USA, Frankreich und Russland ist China jetzt die fünfte Nation, die derzeit Menschen in eine Tiefe von mehr als 3500 Meter schicken kann. Die 8,2 Meter lange und 22 Tonnen schwere «Jiaolong» ist sogar für eine Tiefe bis zu 7000 Meter ausgelegt, was aber erst 2012 versucht werden soll....."

http://www.handelsblatt.com/chinesisches-tauchboot-erreicht-5057-meter/4433694.html

Deine Quelle hat wohl die Schweizer vergessen:
 http://de.wikipedia.org/wiki/Jacques_Piccard

Gruss aus Londonderry
Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 28. Juli 2011, 04:35:02
Daraus:
Zitat
Am 23. Januar 1960 tauchten Piccard und der amerikanische Marineleutnant Don Walsh mit der Trieste auf den Grund des Challengertiefs im Marianengraben. Sie erreichten eine Tiefe von 10.916 Metern, ...   
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 28. Juli 2011, 05:36:36
Das U-Boot wurde von  Schweizern konstruiert und von Italienern und Deutschen gebaut und an die Amis verkauft.
Die Schweizer sind damit sehr wohl "in der Lage" Menschen in 3500m Tiefe (und viel tiefer!) zu schicken. ....

Hier mehr darüber: http://de.wikipedia.org/wiki/Trieste

Gruss, Stefan

  ...

Edit: Unnötiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 28. Juli 2011, 13:42:41
Hallo Moesi


Ich hätte dazu schreiben sollen: Stimmt.
Wir wissen doch, dass aus der Schweiz nicht nur die Rikola-Kräuterbonbons kommen.  :-)


Gruss   Achim
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: farang am 28. Juli 2011, 16:11:12
Ja die kennen sogar die Bayern,liegt wohl daran,das sie nach dem Frühschoppen den Mistwagen heim führen müssen. :]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. August 2011, 07:48:36
Angst vor Taifun Muifa - China bringt eine halbe Million Menschen in Sicherheit

"Am Samstagnachmittag befand sich der Taifun noch mehr als 310 Kilometer vor Zhejiang und steuerte mit einer Geschwindigkeit von 15 Stundenkilometern auf die Küste zu. Allerdings sieht es entgegen ursprünglichen Befürchtungen so aus, als würde die Wirtschaftsmetropole Shanghai weitgehend verschont bliebe.

Meteorologen zufolge sollte er am Montag in der Provinz Shandong auf die Küste treffen, wie chinesische Staatsmedien meldeten...."


http://www.sueddeutsche.de/panorama/angst-vor-taifun-muifa-china-bringt-eine-halbe-million-menschen-in-sicherheit-1.1128792
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. August 2011, 18:42:48
China demonstriert Macht mit erstem Flugzeugträger

"China hat seinen ersten Flugzeugträger zu Wasser gelassen und damit seinen Anspruch als Marinemacht in der Region unterstrichen. Der Schritt dürfte in der Volksrepublik patriotische Gefühle entfachten, bei manchen Nachbarstaaten dagegen Unbehagen auslösen. Das rund 300 Meter lange Schiff verlies den Hafen Dalian in der nordöstlichen Provinz Liaoning, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. "

http://www.welt.de/politik/ausland/article13536689/China-demonstriert-Macht-mit-erstem-Flugzeugtraeger.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. August 2011, 18:51:27
100 Millionen Chinesen beenden Verbindungen mit der Kommunistischen Partei Chinas

"Ein Meilenstein ist in China erreicht worden, aber nicht einer, den die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) feiern wird. In den vergangenen sieben Jahren hat sich dort eine friedliche Bewegung sehr stetig entwickelt - eine Bewegung, die Chinesen ermutigt, alle Verbindungen mit der Kommunistischen Partei abzubrechen. Jetzt hat die Bewegung den „Meilenstein" von 100 Millionen Beteiligten erreicht....."

http://www.epochtimes.de/753834_100-millionen-chinesen-beenden-verbindungen-mit-der-kp-chinas.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. August 2011, 07:17:32
Statt Ping-Pong-Diplomatie mit China: Nudeln und Schlägerei

"Eine wilde Schlägerei in einem „Freundschaftsspiel“ zwischen Basketballteams aus den USA und China hat den Besuch von US-Vizepräsident Joe Biden in Peking überschattet.

Das Spiel zwischen der chinesischen Militärmannschaft „Bayi Rockets“ und den „Georgetown Hoyas“ aus Washington musste am Donnerstagabend abgebrochen werden, weil Fäuste flogen, Spieler sich mit Fußtritten traktierten und mit Stühlen aufeinander losgingen....."

http://www.stol.it/Artikel/Panorama-im-Ueberblick/Panorama/Statt-Ping-Pong-Diplomatie-mit-China-Nudeln-und-Schlaegerei
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 25. August 2011, 20:36:14
Pentagon-Bericht - Chinas Aufrüstung alarmiert USA

"Tarnkappenbomber, Flugzeugträger, Raketentests: China rüstet massiv auf - und verunsichert damit die USA. Das Pentagon warnt nun davor, das Militär der Volksrepublik könne die gesamte Region destabilisieren. Die Regierung in Peking spricht von Panikmache....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,782374,00.html#ref=rss
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 25. August 2011, 22:28:14

Da gebe ich der Regierung in Peking mal recht.

Die Rueckholung Taiwans ins chinesische Reich hat sicher hohe Prioritaet.Um dieses Ziel
zu erreichen,werden in absehbarer Zeit sicher keine Waffen eingesetzt,sondern man laesst die
Zeit arbeiten.
Sobald seitens der kommunistischen Regierung die Zusicherung kommt,Taiwan als Sonder-
wirtschaftszone zu behandeln und die basisdemokratischen Rechte der Bevoelkerung zu beachten,
wird sich die Eingliederung aehnlich vollziehen wie in Hongkong.
Allerdings wird das noch viele Jahre dauern.

Ich glaube auch nicht,dass China ein Interesse daran hat,die Region zu destabilisieren.Wichtiger
sind ihnen funktionierende Maerkte um Devisen einzusammeln,die sie fuer die Errichtung zeitgemaesser
Infrastrukturen einsaetzen koennen.
Das ist sicher eine Aufgabe fuer die naechsten 50 Jahre.
Die Zeitbombe,die dabei tickt,sind die ungeheuren Menschenmassen,die frueher oder spaeter Appetit bekommen,
ebenfalls ihr Stueck Kuchen am Wohlstand abzubekommen.

Ist das vielleicht der Grund,die Armee schlagfertig zu halten,um gegen innere Feinde geruestet zu sein ?
Oder ist es nur Spielzeug fuer die Armeefuehrer,damit sie beschaeftigt ist und keine anderen Gedanken verfolgten?

China ist und bleibt undurchschaubar !


Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 25. August 2011, 22:57:09
Ist das vielleicht der Grund,die Armee schlagfertig zu halten,um gegen innere Feinde geruestet zu sein ?
Oder ist es nur Spielzeug fuer die Armeefuehrer,damit sie beschaeftigt ist und keine anderen Gedanken verfolgten?

Beides wird wohl eine große Rolle spielen. China wird aus innerpolitischen Gründen besorgt sein, das der "arabische Funken" mal überspringen könnte, schließlich haben sie genügend interne Krisengebiete.
Auf der anderen Seite (Parallele zu Thailand) werden die Generäle schon ihre Wunschzettel abgeben um den Status Quo zu erhalten und zu sichern.

Das ein Staat mit solch einem riesigen Wirtschaftswachstum, auch einen gehörigen Teil in Rüstung investiert, ist sicherlich nicht schön...aber auch nicht allzu überraschend.

Ob die massive Aufrüstung destabilisierend ist, wage ich nicht zu beurteilen. Aber ein direkter Nachbar wird sicherlich Bauchschmerzen haben.... http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11023.0
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 14. September 2011, 19:17:49
Geisteskranker richtet Massaker an


"Viele Familien sind auf dem Weg zum Kindergarten in der zentralchinesischen Stadt Gonqyi. Da geht plötzlich ein mit einer Axt bewaffneter Mann auf Kinder und Erwachsene los. Der offenbar psychisch kranke Mann tötet zwei Kinder und vier Erwachsene, bevor jemand eingreifen kann.....

....Experten zufolge stieg in China in den vergangenen Jahren die Zahl gewalttätiger Ausbrüche generell drastisch an. Viele sehen einen Zusammenhang mit dem rasanten Aufstieg der Volksrepublik zu einer wirtschaftlichen Weltmacht und dem damit verbundenen Stress für die Menschen.
Einer Studie aus dem Jahr 2009 zufolge leiden rund 173 Millionen Chinesen an psychischen Störungen, mehr als 90 Prozent sind aber nicht in Behandlung."

http://www.n-tv.de/panorama/Geisteskranker-richtet-Massaker-an-article4300776.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Say_What?? am 14. September 2011, 19:27:23
Der Weltkulturerbe-Ort Hallstatt im oberösterreichischen Salzkammergut soll in der chinesischen Provinz Guangdong für ein Wohnprojekt eins zu eins nachgebaut werden - inklusive See

http://derstandard.at/1304554432227/Weltkulturerbe-Buergermeister-erstaunt-Chinesen-bauen-Hallstatt-nach
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 23. September 2011, 06:06:27
Projekt Himmlischer Palast - China will in der Raumfahrt ganz groß auftrumpfen
 
"Kampf ums Weltall: China will bis 2020 eine eigene bemannte Raumstation aufbauen. Eine Rakete mit ersten Bauteilen steht kurz vor dem Start...."


http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article13620208/China-will-in-der-Raumfahrt-ganz-gross-auftrumpfen.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. Oktober 2011, 08:31:49
Kampf um Meinungsfreiheit - China droht Web-Guerilla mit Gefängnis

"Im Internet machen Chinas Bürger ihrem Ärger Luft und proben den Aufstand gegen das Regime. Ein engagierter Aktivist will das Netz nutzen, um die Jugend für Demokratie zu begeistern. Doch für die Machthaber in Peking sind solche Ideen bösartige Tumore.

 ..Internet-Gerüchte und Falschmeldungen seien bösartige Tumore, die der gesellschaftlichen Stabilität Schaden zufügen, sagte ein Sprecher des staatlichen Internetinformationsbüros am Freitag. Webseiten sollten verstärkt die Inhalte kontrollieren.
Zuletzt hatten sich Internetnutzer nach dem Unfall eines chinesischen Hochgeschwindigkeitszuges im Juli in Foren über die offizielle Stellungnahme zu dem Vorfall lustig gemacht....."

http://www.ftd.de/politik/international/:kampf-um-meinungsfreiheit-china-droht-web-guerilla-mit-gefaengnis/60110998.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/politik

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das organisierte Vergessen - In China bestimmt die Partei, woran sich die Gesellschaft zu erinnern hat und woran nicht

"Je erfolgreicher China wirtschaftlich operiert, desto mehr ist der Westen bereit, seine Defizite hinsichtlich Demokratie und Menschenrechten zu übersehen. Historische Jubiläen gäben Anlass, Geschichte kontrovers zu diskutieren. Das kommunistische Regime indes betrachtet solches als Zeichen der Schwäche....."

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur_und_kunst/das_organisierte_vergessen_1.12752318.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 02. Oktober 2011, 10:31:18
Zum Thema Meinungsfreiheit, bzw. öffentliche Meinung in China:

Ich bin seit ca. 15 Jahren regelmässig in China.
Wie Ihr vielleicht aus anderen Postings schon mitbekommen habt, bin ich gegenüber der Chinesischen Regierung eher "Neutral" eingestellt.
Bin kein "Kommunist" aber auch alles andere als ein Befürworter des Amerikanischen Systems...

In den vergangenen Jahren habe ich selbst mit besten Freunden und unter vier Augen kaum je politische Gespräche führen können.
Das war einfach tabu - oder es gab ganz einfach nichts darüber zu reden.

Während meinen letzen beiden Aufenthalten sah das plötzlich ganz anders aus!
Ich wurde mehrmals und teilweise in aller Öffentlichkeit und vollkommen ungefragt von teilweise völlig unbekannten Personen angesprochen, die richtige Hass-Tiraden gegen die eigene Regierung losliessen!
Meist reichte das Vorzeigen eines modernen Mobiltelefons und/oder die Erwähnung von "Facebook" (In China geblockt) und die Hassrede ging los!
Und das in aller Lautstärke mitten in Bars und Restaurants, wo viele fremde Menschen problemlos mithören konnten!
Selbst Personen, von denen mir gesagt wurde, dass sie selbst ranghohe Mitglieder der "Partei" seien!

Das einzige, was ich zum Thema Facebook jeweils sagte ist, dass es wohl für das Ansehen von China besser sei, wenn ich weiterhin meine Bilder hochlade:
Meine FB-Freunde wissen, dass ich ständig auf Reisen bin und sind es gewohnt, dass ich von jedem interessanten Ort Dutzende oder Hunderte Bilder ins Facebook hochlade.
Wenn man von mir nun monatelang nichts hört, weil ich in China bin, würden sich meine Freunde Sorgen machen...und das wäre für China's Ansehen sicher schlechter, als wenn ich die Sperre umgehe und so tue, wie wenn nichts wäre. (Ich schreibe nichts negatives über China ins Facebook oder anderswo ... habe auch keinen Anlass dazu! In China zu Arbeiten ist weit angenehmer als in vielen anderen Ländern)

Das hat meist gereicht für teils unglaubliche Hass-Reden gegen die "Partei" von völlig Unbekannten Personen und selbst von Leuten, von denen ich niemals geglaubt hätte, dass sie politisch aktiv sind!

Für mich sind das klare Anzeichen, dass in China gerade gewaltige Veränderungen im Gang sind!
Wenn das Volk nun schon so öffentlich gegen die "Partei" redet, dann möchte ich gar nicht wissen, wie das hinter der vorgehaltenen Hand aussieht.
Es ist kein Tabu mehr gegen die Regierung zu sprechen - im Gegenteil: Es scheint richtig "In" zu sein!

Vielleicht hat gerade die Sperrung von Facebook das Fass zum Überlaufen gebracht?
Die Facebook-Sperre und die Möglichkeiten, diese Sperre zu umgehen sind überall bekannt.
Verschlüsselte Verbindungen, die diese Sperre umgehen können, werden als "Schlüssel zum Ausbruch aus dem Gefängnis(!)" bezeichnet!

China ist ein einem gewaltigen Wandel:
Noch vor zehn Jahren gab es kaum private Autos vor den Firmen, die ich besuchte.
Heute hat fast jeder Manager oder Ingenieur sein eigenes Auto...und wer noch keins hat, beschafft sich gerade eins!
Die Preise steigen in die Höhe, der Wohlstand steigt in riesen Schritten und die Leute leben den (kapitalistischen) "American Way", den sie von Holywood-Filmen bestens kennen.
Nur die "Partei", die hat sich scheinbar nicht geändert. Und da tut sich eine gewaltige Schere auf.

Keine Ahnung wo das hinläuft.
Aber wenn sich in diesem 1400 Millionen Staat tatsächlich vielleicht gerade sowas wie ein Aufstand, eine Revolution oder im schlimmsten Fall gar ein Bürgerkrieg entwickelt, dann macht mir das gewaltige Sorgen!
Die Folgen für China und den Rest der Welt wären extrem!
Da würden wir nicht mehr von ein paar Tausend Flüchtlingen reden: Das wären dann viele Millionen! Sowas wie eine zweite Völkerwanderung!

Was auch immer passiert: Ich denke es passiert sehr bald und ich hoffe es bleibt friedlich!

Gruss, Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2011, 07:29:35
Die Folgen für China und den Rest der Welt wären extrem!
....

Was auch immer passiert: Ich denke es passiert sehr bald und ich hoffe es bleibt friedlich!


Wahrscheinlich werden wir momentan Zeitzeugen davon, dass die Volksrepublik China in einer chaotischen Zeit viel eher und anders als erwartet, zur knüppelhart agierenden Welt-, Wirtschafts- und Währungsmacht Nr. 1 aufsteigt.
Auf jeden Fall werden - besonders durch die geistige Kurzsichtigkeit der Mehrzahl der global wichtigen Politiker - die kommenden Verwerfungen/Änderungen gewaltig sein.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 03. Oktober 2011, 10:11:49
Aus den Bericht von @moesi,der sehr gut geschrieben ist zwei Zitate und dazu Fragen,die er,der ja
hautnah dran ist,vielleicht ergaenzend eroertern koennte.

Zitat :" China ist in einem gewaltigen Wandel "

Frage:wo ist dieser Wandel festzumachen ?politisch,wirtschaftlich,auf der sozielen Ebene,oekologisch ?
       
          Ich meine damit,wo ist das Neue am Wandel ?


Zitat :"Ich habe keine Ahnung,wo das hinlaeuft "

Zwischenbemerkung : schade

Frage :Laesst sich nicht eine Tendenz heraushoeren,wo das chinaesische Volk hinwill ?Gibt es schon die
          Solitarisierung der einzelenen Berufsgruppen (Bauern,Wanderarbeiter,Intelligenz+Studenten)
          die der politischen Fuehrung gefaehrlich werden koennte? Sind die Dogmen der kommunistischen
          Partei noch dieselben von Marx und Lenin ? (Das outfit  der hohen Politiker hat sich ja auch seit Mao ge-
          waltig geaendert.War frueher der bekannte Mao-Look faktisch Dienstkleidung,ist es heute der Mass-
          anzug aus der Savil Row mit der dazupassenden Krawatte.) ?
          Ist die Gefahr noch gegeben,durch eine verordnete "Kulturrevolution " zum Steinzeitkommunismus
          zurueckzukehren?
          Erreichen etwaige Migrationsstroeme ueberhaupt Westeuropa ?


Auch zur duesteren,apokalyptisch gefaerben Vorahnung Achim Kerns,die Frage:

Was konkret,soll der geistig weitsichtige Poltiker tun,um die Verwerfungen  zu vermeiden ?


Ich persoenlich warte noch ein bisschen mit dem "zu Tode fuerchen",das ja auch ein "Gestorben " ist.


Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Ma Prao am 03. Oktober 2011, 16:55:51
Ich sehe das ähnlich wie Kern, denn unsere politischen und wirtschaftlichen Kapitäne im Westen (Europa steht da m.M.n. nicht viel besser da als die USA) machen es den Chinesen aufgrund ihrer Überforderung, Profilierungssucht und Habgier in letzter Zeit sehr leicht, ihre ökonomische und nachfolgend dann auch politische und militärische Macht mit beschleunigtem Tempo auszubauen.
Titel: Re: Peter Achten, Made in Asia
Beitrag von: surator am 03. Oktober 2011, 17:25:37
Aus den Bericht von @moesi,der sehr gut geschrieben ist zwei Zitate und dazu Fragen,die er,der ja
hautnah dran ist,vielleicht ergaenzend eroertern koennte.
Grüßt euch

Vielleicht ergibt sich ein etwas spezifischeres Bild nach dem  lesen der Kolumnen von Peter Achten (http://www.google.com/search?client=opera&rls=en&q=Peter+Achten&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&channel=suggest) , den Schweizern wohl bekannt.

Peter Achten, Made in Asia (http://www.journal21.ch/category/rubrik/peter-achten)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Oktober 2011, 17:58:54
Guter Link, ich habe mir gerade den Bericht zu den Bloggern gegönnt....sehr lesenswert. [-]
Die Seite werde ich sicher noch  desöfteren besuchen.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 04. Oktober 2011, 04:32:40
Aus den Bericht von @moesi,der sehr gut geschrieben ist zwei Zitate und dazu Fragen,die er,der ja
hautnah dran ist,vielleicht ergaenzend eroertern koennte.

Zitat :" China ist in einem gewaltigen Wandel "

Frage:wo ist dieser Wandel festzumachen ?politisch,wirtschaftlich,auf der sozielen Ebene,oekologisch ?
        
          Ich meine damit,wo ist das Neue am Wandel ?
Am Wandel ist nichts Neues. Wenn Du sechs Monate nicht in China warst, dann erkennst Du es fast nicht wieder.
Zum Beispiel Pudong (Stadteil von Shanghai): Das war vor etwa 15 Jahren noch ein unbewohntes Sumpfgebiet.
Doch in den letzen 15 Jahren haben die dort mehr (riesige!)  Hochhäuser hingestellt, als in New York in den letzen 100 Jahren!
Natürlich hat das auch massive wirtschaftliche, ökologische und soziale Konsequenzen.
Und dadurch steigt auch der Druck auf die Politik, mit dem Wandel mitzuhalten!
Und genau das ist anscheinend nicht - oder nur viel zu wenig passiert.


Zitat :"Ich habe keine Ahnung,wo das hinlaeuft "

Zwischenbemerkung : schade

Frage :Laesst sich nicht eine Tendenz heraushoeren,wo das chinaesische Volk hinwill ?Gibt es schon die
          Solitarisierung der einzelenen Berufsgruppen (Bauern,Wanderarbeiter,Intelligenz+Studenten)
          die der politischen Fuehrung gefaehrlich werden koennte? Sind die Dogmen der kommunistischen
          Partei noch dieselben von Marx und Lenin ? (Das outfit  der hohen Politiker hat sich ja auch seit Mao ge-
          waltig geaendert.War frueher der bekannte Mao-Look faktisch Dienstkleidung,ist es heute der Mass-
          anzug aus der Savil Row mit der dazupassenden Krawatte.) ?
          Ist die Gefahr noch gegeben,durch eine verordnete "Kulturrevolution " zum Steinzeitkommunismus
          zurueckzukehren?
          Erreichen etwaige Migrationsstroeme ueberhaupt Westeuropa ?
Ich habe fast nur mit besser verdienenden Menschen aus Industrie, Forschung und Entwicklung und eher reicheren Chinesen in Hotels und Bars zu tun.
Die weniger Gebildeten sprechen kein Englisch und können mir darum nicht ihre Meinung kund tun.
Tendenzen und Gruppierungen konnte ich keine heraushören: Es ist viel mehr der allgemeine Aufschrei, dass sie "so" nicht mehr weiter wollen.
Unter "so" wurde mir mehrfach erklärt, dass die ganze Politik nur auf "Lügen" aufgebaut sei und dass sich die "Partei" in all den Jahren "kein bisschen verändert" habe.


Erreichen etwaige Migrationsstroeme ueberhaupt Westeuropa ?
Weltweite Flüchtlingsströme würde es im Fall einer gewalttätigen Eskalation mit anzunehmender Sicherheit geben:
Denk mal nach:
Alleine Shanghai hat offiziell um 25 Mio Einwohner. Inoffiziell geht man aber von 30 bis 35 Mio Einwohnern aus.
Was würden die alle tun, wenn im Falle eines Konfliktes die Nahrungsmittelversorgung dieser gewaltigen Stadt zusammenbrechen würde?
Falls Du nicht von selbst drauf kommst, kann ich noch erwähnen, dass auch der Hafen von Shanghai einer der grössten der Welt ist....
Denke, dass allein schon von hier aus Millionen(!) von Menschen vor dem zu befürchtenden Hunger und Chaos flüchten würden, bzw. müssten!


Ich persoenlich warte noch ein bisschen mit dem "zu Tode fuerchen",das ja auch ein "Gestorben " ist.
Da hast Du nicht unrecht: Noch ist ja auch nichts passiert. Und es muss auch nicht passieren!
Mich verwirrt einfach, dass nun so plötzlich so viele Chinesen in aller Öffentlichkeit gegen die Regierung sind.
Das gab es vorher nicht. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit!


Ich sage bewusst "ich habe keine Ahnung, wo das hinläuft", weil ich tatsächlich nicht abschätzen kann, wo das noch hinläuft.
Im schlimmsten Extremfall ein Aufstand, wie zum Beispiel in diversen Nord-Afrikanischen Staaten, hätte mit Sicherheit extremste Konsequenzen für die ganze Welt!
Zum Glück sind die meisten Chinesen viel besonnener als wir: Sie tragen Ihre Konflikte lieber mit dem Verstand aus als mit den Fäusten.
Bleibt also noch viel, viel Hoffnung für eine friedliche Veränderung.
Doch die muss kommen ... sonst eskaliert das irgendwann.

Vorhersagen kann ich rein gar nichts: Die Chinesen ticken total anders als wir.
Ihre Prioritäten sind sehr viel anders als unsere und ihr Verhalten in Konfliktsituationen ist für uns einfach nicht vorhersehbar.
Ein wenig kennt Ihr das ja schon von den Thais. Doch die sind uns noch sehr viel ähnlicher als die Chinesen.

Nein, ich male hier nicht die Apokalypse an die Wand.
Aber ich bin Ingenieur und Realist und denke darum unter anderem auch immer an den möglichen Worst Case.

Ich sehne mich hier nicht nach einem Umschwung: Mir ist es ziemlich egal, ob Komunisten and der Macht sind oder Andere.
Gerade im Vergleich mit den USA bin ich mir noch lange nicht sicher, was in Sachen Menschenrechtsverletzugen, Machtmissbrauch etc. das grössere Übel ist.
Was ich will ist Frieden und Wohlstand für alle. Und ich hoffe, der wird durch diesen Wandel nicht gefährdet.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 04. Oktober 2011, 04:47:15
Ich sehe das ähnlich wie Kern, denn unsere politischen und wirtschaftlichen Kapitäne im Westen (Europa steht da m.M.n. nicht viel besser da als die USA) machen es den Chinesen aufgrund ihrer Überforderung, Profilierungssucht und Habgier in letzter Zeit sehr leicht, ihre ökonomische und nachfolgend dann auch politische und militärische Macht mit beschleunigtem Tempo auszubauen.
Aber mit unseren (Internet-) Medien  hetzen wir gleichzeitig das Volk gegen die Regierung auf.
Und alles lässt sich nicht durch die "Great Chinese Firewall" blocken. Da geht noch einiges durch.
Denke, dass dadurch der von mir beschriebene "Bewusstseinswandel" entstanden ist.

Dass die Chinesen ihre militärische Macht ausbauen wollen scheint mir legitim.
Die Geschichte zeigt deutlich genug warum.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Peter Achten, Made in Asia
Beitrag von: Moesi am 04. Oktober 2011, 05:19:36
Vielleicht ergibt sich ein etwas spezifischeres Bild nach dem  lesen der Kolumnen von Peter Achten (http://www.google.com/search?client=opera&rls=en&q=Peter+Achten&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&channel=suggest) , den Schweizern wohl bekannt.
Peter Achten, Made in Asia (http://www.journal21.ch/category/rubrik/peter-achten)
Was da Peter Achten da beschreibt, ist sicher richtig.
Möchte aber anmerken, dass das nicht nur für China gilt:
Die modernen Medien und allen voran Facebook und Youtube verändern gerade die ganze Welt!

Beispiel Lybien:
Der Aufstand begann mit ein paar sehr schlechten Videos, die jede Gruppe mittelmässiger Schauspieler in einem Hinterhof selbst hätten inszenieren können.
Doch ob diese völlig undeutlichen "Mobile-Videos" echt waren oder gestellt wurde gar nicht erst gefragt.
Sie wurden einfach in unglaublicher Geschwindigkeit verbreitet und kurze Zeit danach war der Aufstand da.
Und der war zweifelsfrei echt.
Ich will damit nicht sagen, dass das alles nur gestellt war.
Aber mir ging es damals durch den Kopf, wie einfach man mit diesen neuen Medien in einem Land (mit angespannter Stimmung) einen Aufstand inszenieren und auslösen könnte.

Wir müssen erst noch lernen mit diesen neuen Medien umzugehen.
Dass Machtregime ihr Nachrichtenmonopol mit ihrer "Propaganda" missbrauchten, weiss heute jedes Kind.
Doch viele Erwachsene glauben heute blindlings alles, was sie im Internet lesen, wenn es nur einigermassen dem entspricht, was sie lesen WOLLEN.
Und da schreiben leider nicht nur gute Menschen....
Auch Hitler, Göring, Pol-Pot und Idi Amin wären heute mit Sicherheit Blogger mit begeisterter Leserschaft.
Doch dieses mal ganz ohne Nachrichten-Monopol!

Gruss, Stefan

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. November 2011, 07:41:08
"Magisches Schiff" trifft "Himmelspalast" - China feiert Premiere im All

"Nach den USA und der Sowjetunion hat nun auch China erfolgreich ein Andock-Manöver im All absolviert. Das unbemannte Raumschiff "Shenzhou 8" koppelt ferngesteuert an das Raummodul "Tiangong 1" an. Mit an Bord ist eine in Deutschland entwickelte Versuchsanlage...."

http://www.n-tv.de/wissen/China-feiert-Premiere-im-All-article4678716.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 13. November 2011, 16:44:07
1200 Meter tiefer Abgrund - China eröffnet gläsernen Sky Walk

"Der Nationalpark rund um den 1518 Meter hohen Berg Tianmen hat einige Attraktionen zu bieten, die China-Reisende in fassungsloses Staunen versetzten: eine Bergstraße zum Beispiel, die sich in die Wolken zu winden scheint, und ein Felsenloch, das wie das Tor zum Himmel aussieht.

Nun ist die Region um ein Spektakel reicher: In luftiger Höhe wurde jüngst ein Sky Walk mit dem vielversprechenden Namen "Walk of Faith" eröffnet, was etwa mit "Pfad des Vertrauens" übersetzt werden kann. Vertrauen in Statik und Stabilität benötigt man beim Betreten des Sky Walks reichlich, denn die gläserne Aussichtsplattform schlängelt sich auf einer Höhe von 1430 Metern um den Tianmen-Berg. Der Weg ist 60 Meter lang, knapp einen Meter breit und lässt Waghalsige in einen 1200 Meter tiefen Abgrund blicken....."

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,797302,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 13. November 2011, 18:34:26
Einige Bilder dieses spektakulären "Pfad des Vertrauens" aus   http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,797302,00.html   (http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,797302,00.html)

(http://cdn.spiegel.de/images/image-281986-galleryV9-czev.jpg)
Auf Tuchfühlung mit der Felswand: Am Tianmen-Berg in der chinesischen Provinz Hunan wurde jüngst ein Sky Walk eröffnet, der selbst Wagemutigen einiges an Vertrauen abverlangt. Die Aussichtsplattform...

(http://cdn.spiegel.de/images/image-281985-galleryV9-tspf.jpg)
...mit dem Namen "Walk of Faith" (auf Deutsch: Pfad des Vertrauens) schlängelt sich auf einer Höhe von 1430 Metern überm Meeresspiegel um den Tianmen-Berg.


(http://cdn.spiegel.de/images/image-281983-galleryV9-eqqy.jpg)
60 Meter lange Mutprobe: Touristen können auf dem nur wenige Zentimeter dicken Glas über dem 1200 Meter tiefen Abgrund wandeln.

(http://cdn.spiegel.de/images/image-282006-galleryV9-qmfz.jpg)
Der Nationalpark rund um den 1518 Meter hohen Berg Tianmen hat einige Attraktionen zu bieten: eine Bergstraße zum Beispiel, die sich in den Himmel zu winden scheint, und...

(http://cdn.spiegel.de/images/image-282247-galleryV9-nlwy.jpg)
...eine mehr als sieben Kilometer lange Seilbahn, die ebenfalls schwindelerregende Erlebnisse verspricht.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 14. November 2011, 04:46:08
Vielen Dank für den Tip.

Bin die nächsten Monate nur ein paar hundert km von dort entfernt in einem voraussichtlich ziemlich langweiligen Kaff.
Gibt vielleicht mal einen schönen Ausflug dahin  ;}

Gruss, noch aus Vaduz,
Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: samuispezi am 14. November 2011, 15:22:34


Genau das richtige für mich, so ein Sky-Walk.... :-X
kommen immer mehr in Mode diese Dinger.

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: † Jhonnie am 17. November 2011, 03:58:34
Wer sich da rum drueckt (muss) tut mir leid.
Keinerlei Unterstuetzung von meiner seite fuer dieses " wonder wir sind gut copy Land ". Bin nach zwei Wochen soweit und schnell gefluechtet als moeglich.

aber was neues:
20 Tote bei Unfall mit Kindergartenbus in China

Quelle: http://www.sz-online.de/nachrichten/dpa/base.asp?action=ShowAll&rubrik=&id=9917966&header= (http://www.sz-online.de/nachrichten/dpa/base.asp?action=ShowAll&rubrik=&id=9917966&header=)

Joachim
Titel: Was ist da los in China?
Beitrag von: Kern am 17. November 2011, 09:42:20
 http://www.sueddeutsche.de/wissen/raetselhafte-satellitenbilder-was-ist-da-los-in-china-1.1189723   (http://www.sueddeutsche.de/wissen/raetselhafte-satellitenbilder-was-ist-da-los-in-china-1.1189723)

Zitat
  Rätselhafte Satellitenbilder
–Was ist da los in China?   
   

(http://www.jaypac.de/upload/650462capture_china.png)

  ....

Einige Bilder von China, die viel Raum für Spekulationen lassen.  ???
Titel: Re: Was ist da los in China?
Beitrag von: dart am 18. November 2011, 07:23:55
10teiliger Bericht im Spiegel

Mysteriöse Satellitenaufnahmen - Experten enträtseln Gobi-Geheimnisse

"Gigantische geometrische Muster und geheime Flugplätze, mitten in der Wüste - was hat es mit den geheimnisvollen Satellitenaufnahmen aus China auf sich? SPIEGEL ONLINE befragte Experten nach ihrer Einschätzung, und tatsächlich: Einige Rätsel sind gelöst, doch auch neue Fragen wurden aufgeworfen....."

 http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,798197,00.html#ref=rss
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 19. November 2011, 14:05:07
Streit um Geld und Macht - Obama spricht mit Wen

"Angesichts der jüngsten Spannungen mit China hat US-Präsident Barack Obama den chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao am Rande eines Südostasien-Gipfels zu einem kurzen Gespräch getroffen. An der Begegnung auf der indonesischen Insel Bali nahm auch US-Außenminister Hillary Clinton teil, wie US-Regierungsvertreter erklärten.

Schwerpunkte des Gesprächs waren US-Angaben zufolge wirtschaftspolitische Fragen. So sei es etwa um den Kurs der chinesischen Währung gegangen. Kritiker halten den Yuan für deutlich unterbewertet. Chinas Wirtschaft profitiert von einem niedrigen Kurs, weil chinesische Waren im Ausland dadurch günstig sind. Die USA hätten zudem deutlich gemacht, dass sie an einem ungehinderten Warenfluss im Südchinesischen Meer und an einer friedlichen Lösung der dort bestehenden Konflikte interessiert seien....."

http://www.n-tv.de/politik/Obama-spricht-mit-Wen-article4812251.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: nompang am 21. November 2011, 17:39:53
Image-Desaster für Siemens, heute in der NZZ

http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/image-desaster_fuer_siemens_1.13373047.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. Dezember 2011, 19:01:24
Kampf gegen Menschenhandel - Chinesische Ermittler nehmen 608 Verdächtige fest

"Peking - Mit einer großangelegten Aktion haben die chinesischen Behörden gleich zwei Menschenhändlerringen das Handwerk gelegt: Mindestens 5000 Polizisten in zehn Provinzen des Landes kooperierten bei den Ermittlungen, die jetzt zu insgesamt 608 Festnahmen führten. Wie das Ministerium für Öffentliche Sicherheit in Peking am Mittwoch bekanntgab, konnten 178 Kinder aus den Händen der Händler befreit werden. ."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,802238,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 10. Dezember 2011, 15:43:48
Bewaffnete Präsenz:  

China wird ab heute nun gemeinsam mit den Anliegerstaaten  Burma, Thailand und Laos ausserhalb chinesischen Territoriums auf dem Mekhong patrouillieren.


Dies ist eine Reaktion auf die Ermordung chinesischer Schiffsbesatzungen im Oktober, welche thailändischen Armeeangehörigen angelastet wird.

Weder China noch die betroffenen Nachbarländer gaben bisher Details über Art und Umfang chinesischer Marinepräsenz  bekannt.



China Joins Three Nations in Mekong River Patrols

http://online.wsj.com/article/SB10001424052970204319004577087791997898410.html


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 11. Dezember 2011, 16:33:02
Klein ist die Welt:

Hab ein Post in einem andren Thread mit "Gruss aus Wuhu, China" abgeschlossen.
Kurz darauf erhielt ich ein PN von einem Tip-Member, mit ebenfalls Grüssen.....aus ausgerechnet dem gleichen Hotel in Wuhu wo ich wohne!

Nach all den Jahren in diesem Forum habe ich nun endlich auch mal einen Tipianer live getroffen  {*
Wenn schon nicht in Thailand oder Europa, dann halt in China.

Gruss aus Wuhu (China), Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 11. Dezember 2011, 19:27:23
Ja Moesi die Welt ist klein vielleicht trifft man sich auch Mal.

Schönen Gruss aus Korea
(Bucheon  37°30'19.54"N126°44'58.28"E)

P.S.Normalerweise bin ich ja fast nur in China.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 11. Dezember 2011, 22:17:35
...dann müssen wir uns zwangweise mal begegnen.
Bin ja auch öfter in China und Südkorea...   [-]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 12. Dezember 2011, 18:29:22
@Moesi,
werden das auf jeden fall noch mal wiederholen dieser Tage. Dann aber als Abendessen.  ;}

@MIR,
hier gibt es eine SR, vielleicht kannste ja Anfang des Jahres mal auf besuch vorbei kommen. Dann können wir alle drei mal ein Tip-China Meeting abhalten.  C--


Gruß aus Wuhu, China
Martin  [-] [-]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2011, 18:49:36
Chinesischer Fischer ersticht südkoreanischen Offizier

"Die Küstenwache wollte laut eigenen Angaben den illegalen Fischfang zweier chinesischer Bootes vor der südkoreanischen Westküste beenden, als es zu einem Kampf kam. Bei der Auseinandersetzung wurde ein Offizier der Küstenwache erstochen. Einer der Fischer habe dem 41 Jahre alten Offizier mit Glasstücken die tödlichen Verletzungen beigebracht, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Er sei im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben.....

...."Die Unterbindung der illegalen Fischerei in unseren Gewässern ist die dringendste Aufgabe beim Schutz unserer Fischer und Fischgründe", hieß es kürzlich in einem Leitartikel der Nachrichtenagentur Yonhap. Mit 300.000 Schiffen und rund acht Millionen Beschäftigten ist die chinesische Fischereiflotte die größte der Welt...."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,803118,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 15. Dezember 2011, 13:59:30
Schwere Unruhen - Polizei kesselt chinesische Kleinstadt ein

"Die Sicherheitskräfte errichten Blockaden, die Stadtbewohner ebenfalls: In China ist der Konflikt in einem Fischerort eskaliert. Die Bürger vermuten, dass ein Unterhändler in Haft zu Tode geprügelt wurde. Seit Tagen gibt es wütende Proteste, es sind die schwersten Unruhen in der Volksrepublik seit langem. ."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,803831,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 17. Dezember 2011, 08:31:03
 Bürgerrechtler Gao in China hinter Gittern

"PEKING - Der seit fast zwei Jahren verschwundene chinesische Bürgerrechtsanwalt Gao Zhisheng muss drei Jahre ins Gefängnis. Überraschend brachte die Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag Licht in den Verbleib des prominenten Anwalts....."

http://www.blick.ch/news/ausland/buergerrechtler-gao-in-china-hinter-gittern-126527   

-------------------------------------------------

Sicherheitskräfte attackieren Hollywood-Star - Christian Bale legt sich mit China an

"Eigentlich sollte es ein ganz harmloser Besuch werden. Doch Hollywood-Star Christian Bale (37, „Dark Knight“) war nicht willkommen, als er in China einen Bürgerrechtler besuchen wollte.

Ruppige chinesische Sicherheitskräfte haben den Oscar-Preisträger („The Fighter“) daran gehindert, den blinden Bürgerrechtler Chen Guangcheng zu besuchen. Mit der Aktion wollte der britische Schauspieler auf das Schicksal des in seinem Dorf Dongshigu in der ostchinesischen Provinz Shandong unter Hausarrest stehenden Aktivisten aufmerksam machen....."


http://www.bild.de/unterhaltung/leute/christian-bale/legt-sich-mit-china-an-21610450.bild.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2011, 07:36:09
Zum hundertjährigen Bestehen der Republik:
Historischer Rückblick zum "Zerfall des Kaiserreich" in vier Teilen......recht interessant.

1911 endete in China die Agonie des jahrtausendealten Kaisertums – am 1. Januar 1912 wurde das Land Republik

"Sie belügen den Kaiser voller Demut und Hingabe. Schicken ihm seine Beamten ihre Berichte, dann tun sie dies »respektvoll kniend«, aus dem Wort »ich« wird »Euer Sklave« – was aber noch lange nicht heißt, dass ihre Berichte den Tatsachen entsprechen. Wer hätte es auch gewagt, seine Anstellung, vielleicht gar seinen Kopf zu riskieren, um dem Kaiser die Wahrheit zu sagen?

Die Wahrheit wäre mitten im ersten chinesisch-britischen Opiumkrieg zwischen 1839 und 1842 gewesen, dass Zehntausende Chinesen gestorben sind und die Briten von Sieg zu Sieg eilen, ohne dass die Soldaten des Kaisers ihnen auch nur das Geringste entgegensetzen können. Die Kriegsdschunken, die Forts, das so gewaltige wie korrupte Heer – sie können kaum etwas ausrichten....."

http://www.zeit.de/2011/51/china-1911
 


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 23. Dezember 2011, 15:10:46
Menschenrechte - Chinesischer Dissident Chen muss neun Jahre in Haft



"Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt" - so lautet das Urteil der chinesischen Justiz gegen den oppositionellen Schriftsteller Chen Wei. Der 42-Jährige soll dafür neun Jahre ins Gefängnis. Der Bürgerrechtler, der schon einmal eine Haftstrafe verbüßte, weist die Vorwürfe zurück.

"Er ist unschuldig, er hat lediglich die Partei kritisiert, was kein Gesetz verbietet", sagte Verteidiger Zheng Jianwei.

In seinen Texten habe Chen zudem "nie zum Sturz der Regierung aufgerufen", sagte Liang Xiaojun, ein weiterer Anwalt des Oppositionellen...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,805495,00.html

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. Januar 2012, 20:06:50
China - Pro-Tibet-Demonstrant zündet sich an

"In der chinesischen Provinz Sichuan hat sich mindestens ein Mann aus Protest gegen Chinas Herrschaft in Tibet selbst in Brand gesetzt. Das Berichten protibetische Aktivisten. Es ist die erste Selbstverbrennung des Jahres, einer Form des Widerstands, die in China traurige Tradition hat. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,807733,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 16. Januar 2012, 15:41:26
Die Chinesen haben in nur 15 Tagen ein 30-stoeckiges Hochhaus auf die "Beine" gestellt, im Zeitraffer gehts sogar noch schneller:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Hdpf-MQM9vY

mal schauen wie langes haelt, sieht auf jeden Fall nicht so aus, dass es naechstens wieder zusammenfaellt
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 16. Januar 2012, 20:41:47
Super und wie lange im Vorfeld haben Sie für die Decken gebraucht zum Fertigen?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. Januar 2012, 21:03:27
Egal wie lange sie gebraucht haben, Effizienz liegt in der Arbeitsvorbereitung, vor der Montage. ;]

Da frag ich mich spontan, wieviele Jahre es noch dauern soll, um eine der meistbefahrenen Autobahnen Europas (A40) auszubauen?
Dauerbaustelle ohne sichtbare Arbeiter oder Maschinen. >:(

Asien marschiert nach vorn, die alte, satte Dame "Europa" hinkt hinterher.

Sorry für OT- ]-[
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 16. Januar 2012, 21:54:01
OT hin oder her, Du hast leider recht!
Nur das "die alte Dame" vor lauter Faulheit und Einbildung nicht mehr mithalten kann...und vor allem darum "hinkt".

Gruss aus Wuhu (China),
Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 16. Januar 2012, 22:29:27
Ich sehe die Chinesen immer nur jammern weil Sie keine Termine halten,
und das ist für mein Arbeitgeber nicht gut, da wir oft Termin gerechte Kunden
in Korea vertrösten muessen, weil alle Leute gerade in China im einsatzt sind mit bis zu 1,5 Jahren Verspätung,
und Ausbilder für den Kindergarten zu spielen, Obwohl vertraglich genau festgelegt erfahrenes Personal min 1.
Das ist das was mich ärgert, keine Termine halten und fordern.

Klar verlieren wir mehr und mehr, da alle die in China Geschäfte machen Ihre Seele verkaufen.
Denn man muss ihnen auch das know how (Detail Zeichnungen) überlassen ansonsten keine Geschäfte in China

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Februar 2012, 18:56:43
Kanzlerin in China - Peking verbietet Merkel-Treffen mit Regimekritiker

"Das Regime in Peking mischt sich offenbar massiv in den Verlauf von Angela Merkels China-Reise ein. Das Treffen mit einem prominenten Bürgerrechtler fiel aus - weil diesem der Besuch eines Botschaftsempfangs verboten wurde. Auch Merkels Visite bei einer kritischen Zeitung platzte kurzfristig....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,813071,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Roy am 03. Februar 2012, 19:00:18
Die sitzen am laengeren Hebel und wissen das...

Europaer sind Bittsteller auf dem absteigendem Ast
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Februar 2012, 19:24:12
Dürfte wohl auch für die USA zutreffen, Australien scheint der westl. Handelspartner No.1 für China zu sein.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Roy am 03. Februar 2012, 19:56:21
Die haben Rohstoffe, die die anderen wollen. Da muessen sie schoen artig sein, nett anklopfen und einen Diener machen. Das koennen sie gut.

Was machen die Aussies alleine im Pazifik, wenn die Amis dort nichts mehr zu melden haben?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 03. Februar 2012, 21:51:57
Peking verbietet Frau Merkel Treffen mit...

Das ist falsch !

Peking bedauert vielmehr,dass dieses Treffen und der Besuch einer Zeitung nicht
zustande gekommen sind.

Das waere die offizielle Kommentierung chinesischer Kreise,wenn jemand nachfragen wuerde.

Frau Merkel wird darueber nicht besonders ueberrascht gewesen sein,da sie weiss,dass solche
Spielereien zum Ritual gehoeren und sich im Rahmen diplomatischer Gepflogenheiten halten.

Zum Ritual gehoert auch,dass jede Delegation aus westlichen Demokratien,vor Abreise ihren
NGO s versprechen,die Menschenrechtslage anzusprechen.

Das geschieht auch und findet aufmerksame,hoefliche Zuhoerer.

Beide Seiten wissen aber auch,das dieses Gespraech nach Abreise zu vergessen ist.

Viel wirkungsvoller sind jedoch Gespraeche,die sich mit wirtschaftlichen und aussenpolitischen
Themen beschaeftigen.



Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: rio0815 am 08. Februar 2012, 15:06:18
http://www.welt.de/wirtschaft/article13853708/Peking-verbietet-Airlines-Zahlung-der-CO2-Abgabe.html

Peking verbietet Airlines Zahlung der CO2-Abgabe

China lässt den Streit um CO2-Abgaben für Airlines eskalieren. Die Lufthansa warnt vor einem Handelskrieg, doch die EU wiegelt ab.


Bravo China, endlich mal jemand, der sich gegen die EUDSSR zur Wehr setzt  [-]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. Februar 2012, 06:42:35
Mysteriöser Politkrimi erschüttert Pekinger Führung

"Ein mysteriöser Machtkampf tief im Inneren Chinas schlägt politische Wellen bis nach Washington. Er erschüttert im Vorfeld des am 5. März beginnenden Volkskongress und der Parteitagswahlen im Oktober die Pekinger Führung.

Im chinesischen Internet läuft die Gerüchteküche heiß: Der Sicherheitschef des Stadtstaates Chongqing, Wang Liqun, soll am Dienstag im US-Konsulat von Chengdu um politisches Asyl nachgesucht haben. Er soll Chinas Behörden wieder überstellt worden sein.....

 .Offiziell sind bislang nur drei Fakten gesichert: Wang Liqun hatte am Dienstagabend das 300 Kilometer von Chongqing entfernte nächstgelegene US-Konsulat in Chengdu aufgesucht. Sprecherin Victoria Nuland vom US-Außenministerium bestätigte in Washington, dass er zu Gesprächen mit US-Beamten im Konsulat war.

Wang hätte das Konsulat „später aus eigenen Stücken“ verlassen. Sie sagte nichts über ein Asylgesuch: “Wir geben zu solchen Fragen grundsätzlich keine Auskunft.“. Augenzeugen in Chengdu bestätigten „Welt Online“, dass das US-Konsulat am Dienstagabend ab 18 Uhr von Kolonnen von Polizeiwagen umstellt und regelrecht belagert wurde....."

http://www.welt.de/politik/article13859113/Mysterioeser-Politkrimi-erschuettert-Pekinger-Fuehrung.html 

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. Februar 2012, 08:41:08
Lijiang - Am schönen Fluss südlich der Wolken

"Yunnan liegt im Südwesten von China an der Grenze zu Tibet und bedeutet „Südlich der Wolken". Hier gibt es viele herrliche Landschaften, Orte mit besonderen Baustilen und faszinierenden Traditionen, die gerade für Europäer nahezu unbekannte Reiseziele sind. Meine Reise begann mit der Stadt Lijiang, wo ich in einem wunderschönen Hotel in der Altstadt, einem ehemaligen Prinzenpalast, übernachtete. Die verwinkelten Gassen der Altstadt von Lijiang dürfen nicht von Autos befahren werden. Ein kristallklarer Fluss aus Schmelzwasser vom schneebedeckten Yulong Berg durchströmt in einem Netzwerk von Kanälen die Altstadt. Am ersten Tag streifte ich gegen neun Uhr morgens durch die Gassen und ließ die träumerische Atmosphäre der erwachenden Stadt auf mich wirken. In Lijiang herrscht ein gemütlicher Lebensrhythmus im Vergleich zur hektischen Großstadt und viele Andenkenläden öffnen erst nach und nach. .."

(http://www.epochtimes.de/thumb/topstory/Reise_China_Yunnan_Lijiang_Yulong.jpg)

http://www.epochtimes.de/817514_lijiang-am-schoenen-fluss-suedlich-der-wolken.html 

Anmerkung: Epochtimes.de ist schon eine interessante Website, aber die langen Ladezeiten nerven gewaltig. :-)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 27. Februar 2012, 23:25:04
Bricht nun der Deutsche Autoabsatz in China ein?

Zitat
Kaufverbot für ausländische Autos
Bonzen sollen chinesisch fahren
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bonzen-sollen-chinesisch-fahren-article5609521.html (http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bonzen-sollen-chinesisch-fahren-article5609521.html)

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. März 2012, 07:37:42
Der große Lachangriff auf Chinas Regierung

"Chinas Herrscher dulden keine Kritik. Doch politische Karikaturen im Internet überziehen die Kommunistische Partei mit beißendem Spott.

Insektenhafte Kreaturen sitzen an langen Tischreihen, vor sich Teetassen. Hinter ihnen flankieren rote Flaggen ein großes Herrschaftswappen: einen Feuerlöscher mit Hammer und Sichel. Eines der Wesen trägt eine Rede vor, mehrere schlafen und sabbern dabei aus den Mundwinkeln. Niemand scheint zu bemerken, dass eine der Gestalten lichterloh in Flammen steht.

Die Karikatur, die im chinesischen Internet kursiert, ist für politisch bewanderte Chinesen leicht zu entschlüsseln. .

 .Die Zeichnung gehört zu den neuesten Werken von Fengxie, einem der Stars von Chinas schnell wachsender Szene von Internetkarikaturisten. Fengxie ist ein Künstlername, der „Verrückte Krabbe“ bedeutet. Wer sich hinter dem Pseudonym versteckt, ist unbekannt. „Ich bin mir sicher, dass die Behörden sich viel Mühe geben, meine Identität aufzudecken“, erklärt der Zeichner in einem Interview mit dieser Zeitung, das er aus Angst um seine Sicherheit nur per Email führen will. „Wenn sie meinen Name herausbekommen würden, wäre das für mich sehr gefährlich. ..."

http://www.fr-online.de/politik/karikaturen-in-china-der-grosse-lachangriff-auf-chinas-regierung,1472596,11749656.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. März 2012, 11:50:28
In einer landesweit geplanten Aktion konnten die Behörden 77 entführte Kinder befreien, und über 300 Menschenhändler verhaften.

Seit letztem Jahr gehen die chin. Behörden massiv gegen den Menschenhandel mit Frauen und Kindern vor.
So konnten allein im Jahr 2011 insgesamt 15.485 Frauen und 8.660 Kinder befreit werden, und 3125 Menschhändler-Ringe wurden aufgespürt und verhaftet.

http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=12548
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 01. April 2012, 21:25:08
Auf der Suche nach Übernahmezielen - Chinesen kaufen deutsche Firmen

"Es ist 3.13 Uhr morgens, als Xiang Wenbo die größte Übernahme eines chinesischen Unternehmens in Deutschland perfekt macht. Mit seiner Unterschrift unter den Kaufvertrag sichert der Chef-Unterhändler des Baumaschinen-Riesen Sany dem Konzern die Macht beim Betonpumpen-Hersteller Putzmeister aus dem schwäbischen Aichtal. Weil in letzter Minute noch einige Details geändert werden, zieht sich die Notarsitzung in der Anwaltskanzlei Sherman Sterling in Frankfurt neun Stunden hin. Im Morgengrauen des 21. Januar bricht Xiang anschließend direkt zum Flughafen auf. In der Heimat steht schließlich das chinesische Neujahresfest an - der wichtigste Feiertag in der Volksrepublik.

Putzmeister-Chef Norbert Scheuch schwärmt noch heute, wie rasch Sany die 360 Millionen Euro teure Übernahme über die Bühne brachte. "Alles wurde mit heißer Nadel gestrickt." Am 20. Dezember stellt Scheuch den Top-Managern in der Sany-Konzernzentrale in Changcha in Südchina die schwäbische Firma erstmals vor, 32 Tage später unterschreibt Xiang in Frankfurt den Kaufvertrag. "Die Sany-Manager haben klar gemacht, dass sie Putzmeister sofort wollen", erinnert sich Scheuch. "Es musste schnell gehen."

Der Fall Putzmeister ist das bisher prominenteste Beispiel für den steigenden Übernahmehunger chinesischer Unternehmen in Deutschland. Sie sind weltweit auf der Jagd nach Technologien und bekannten Marken - und nehmen die Industrienation Deutschland damit fast zwangsläufig ins Visier. Im vergangenen Jahr kauften Maos Erben bereits 15 deutsche Unternehmen, 2012 wird die Zahl weiter steigen....."

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinesen-kaufen-deutsche-Firmen-article5922626.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: nompang am 01. April 2012, 21:47:57
Bei uns nennt man das Ausverkauf der Heimat.

Die Reichen sollten mal ihr Schwarzgeld nach Hause holen und solches verhindern.

Wieviele bekannte schweizer Marken sind inzwischen in ausländischer Hand ???
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. April 2012, 18:18:12
Organhandel in China  - Schüler verkauft seine Niere für ein iPad

"Der chinesische Schüler Wang, 17 Jahre alt, aus Anhui, einer ländlichen Provinz Chinas, wollte unbedingt ein iPad. Nur bezahlen konnte er es nicht. Er habe im Internet gesurft, berichtet die britische Zeitung "The Telegraph", dabei sei er auf eine Anzeige gestoßen: 20.000 Renminbi, rund 2400 Euro, für eine Niere. Er reiste nach Chenzhou, ging dort in das örtliche Krankenhaus und verließ es drei Tage später mit einer Niere weniger.

Die Operation liegt rund ein Jahr zurück, damals berichteten zahlreiche Zeitungen über den Fall. Nun hat die Stadt Chenzhou fünf Personen wegen illegalen Organhandels angeklagt, meldete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Darunter auch ein Chirurg und Makler, die Operationssäle mieten und online nach Spendern suchen. In China warten rund 1,5 Millionen Menschen auf eine Organspende, aber nur rund 10.000 Transplantationen werden jedes Jahr durchgeführt, das heizt den illegalen Organhandel an...."

http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/0,1518,826251,00.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. April 2012, 06:38:01
China unter Schock - Die Wahrheit über den Organraub dringt nach China durch

"In letzter Zeit erregte das Thema „Organraub" in China immer größer werdende Aufmerksamkeit. Nach der Schwächung der konservativen Gruppe aufgrund des Machtkampfes innerhalb der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), wurden Probleme bei Organtransplantationen und illegaler Organhandel von der Regierung in China thematisiert. Diese Gruppe war direkt  an der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden und am Organraub beteiligt.
 
Nachdem die Regierung in China im März die Entnahme der Organe von Hingerichteten zugegeben hatte, wurde in China über einen Schwarzmarkt für den Organhandel gesprochen. Die parteieigene Tageszeitung Guangming veröffentlichte am 17. April einen Artikel über Organhandel in China, in dem stand: „Menschliche Organe als Waren zu behandeln, ist eine Schändung der Menschenwürde."
 
Nach der Absetzung des Spitzenpolitikers Bo Xilai, der direkt am Organraub an Falun Gong-Praktizierenden beteiligt war, war der Suchbegriff „Organraub" mehrfach in der größten chinesischen Suchmaschine Baidu und in Mikroblogs zu finden. So gehen die Diskussionen im chinesischen Internet über den Schwarzmarkt hinaus und beschäftigen sich direkt mit dem Organraub...."

http://www.epochtimes.de/die-wahrheit-ueber-den-organraub-dringt-nach-china-durch-885786.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 24. April 2012, 08:58:41
Autoshow Peking 2012: Da hat es Boom gemacht

"Längst ist China das gelobte Land der Autoindustrie, mit im Schnitt zweistelligen Wachstumsraten das Eldorado der Branche. Entsprechend groß ist der Auftrieb auf der diesjährigen Peking Autoshow. Vor allem die deutschen Hersteller profitieren vom Boom. Ein Messerundgang.

(http://www.spiegel.de/images/image-342765-galleryV9-lhwj.jpg)

In Deutschland werden heute kaum noch Neuwagen verkauft, ohne dass nicht ein satter Rabatt verhandelt wird. In China ist das umgekehrt: Hier sind Neuwagenkäufer bereit, zwischen fünf und zehn Prozent auf den Listenpreis draufzulegen, nur um an ein begehrtes Modell zu kommen.

Verrückte Autowelt? China halt  "

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,829187,00.html 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 24. April 2012, 23:20:31
Autoshow Peking 2012: Da hat es Boom gemacht
"Längst ist China das gelobte Land der Autoindustrie,  . Vor allem die deutschen Hersteller profitieren vom Boom.

Dass sie Deutsche Autos kaufen ist anscheinend sehr erwünscht ...  aber gleichzeitig flucht man überall in Deutschen Medien darüber, dass die Chinesen auf dem Weltmarkt nun auch den Treibstoff dazu kaufen  (Stichworte Benzinpreis, Treibhausgase....).

 :-X ???
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Karlsson am 25. April 2012, 07:24:08
Nun, in China ist es so, dass gekauft wird was teuer ist und nicht, was gefällt. Hier (ich bin gerade in Peking) muss etwas teuer sein damit man zeigen kann, dass man wer ist. Dabei ist es eher zweitranging ob das auch schön ist. Als ich mal von Paris nach Zürich flog, hatte ich zwei Chinesen neben mir sitzen. Diese Beiden waren angezogen wie Clowns, behängt mit Taschen von Gucci und wie sie nicht alle heissen und absolut Niemand kann mir erzählen, dass die das schön fanden. Das war einfach nur sau teuer und somit erstehenswert. Wenn ich nun auf die Autos hier schaue dann frage ich ich gelegentlich, warum jemand eigentlich einen 12 Zylinder 6 Liter Mercedes oder einen Bentley braucht um in der Stadt herumzufahren. OK, das sind wirklich schöne Fahrzeuge aber auch dort spielt hauptsächlich die Marke und der Preis die entscheidende Rolle, welches Auto man kauft. Selbst in der Schweiz sehe ich nicht so viele RR's, Bentleys, Mercedes, BMW's, Porsches und Audis wie hier in Peking oder jeder anderen x-beliebigen anderen, grösseren chinesischen Stadt. Als ich letztes Jahr in Hangzhou war, habe ich in 5 Wochen so viele Ferraris gesehen wie zuvor in meinem ganzen Leben in St. Gallen, Schweiz nicht.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: † Jhonnie am 25. April 2012, 10:36:37
@Karlsson

Asiaten sind im allgemeinen ein SICH selbst darstellendes Volk. kannst du ueber all beobachten.
Die teuersten und Nutzlosesten Dinge wie Iphone haben und zuhause Kuehlschrank leer. Deswegen gibts ja Pfandhaueser.

Joachim
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Karlsson am 25. April 2012, 12:28:15
Na dann habe ich mit meiner Frau den grossen Wurf gelandet. Ich muss ihr gelegentlich sagen, dass sie mal was nettes anziehen soll. Sie ist eher das Mauerblümchen, was selten mal was Neues kauft. Sie hat da so eine Seidenbluse, beige mit so nem Blumenmuster drauf, der typische Grossmutterstyle. Sie steht da voll drauf und ich sag ihr immer, wenn Du mit mir weggehst, dann bleibt das Ding im Schrank.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Ferdinand am 06. Mai 2012, 15:56:05

@Moesi

Dass sie Deutsche Autos kaufen ist anscheinend sehr erwünscht ...  aber gleichzeitig flucht man überall in Deutschen Medien darüber, dass die Chinesen auf dem Weltmarkt nun auch den Treibstoff dazu kaufen  (Stichworte Benzinpreis, Treibhausgase....).
 :-X ???

Sei doch bitte mal so nett und zeig mir eine Quelle, die belegt, dass "überall in deutschen Medien" über diesen Sachverhalt „geflucht“ wird.
Bis Du einen Link gefunden hast, gehe ich davon aus, dass man in deutschen Medien besagte Situation sachlich beschreibt und objektiv analysiert.


Viele Grüße
Ferdinand
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 15. Mai 2012, 10:44:46
China: Zeitung berichtet über Pläne für politische Reformen

"Am Montag, dem 14. Mai, erschien in Chinas größter Tageszeitung, der "Volkszeitung"  (People’s Daily oder Rénmín Rìbào) auf der Seite 5 ein bemerkenswerter Artikel. Er nimmt eine ganze Seite ein, was ebenso ungewöhnlich ist wie sein Thema: „Reform des politischen Systems wirksam vorantreiben“.
 
Der Autor Zhiwen Zheng schreibt darin: „Das angestrebte Ziel der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und des Landes liegt darin, die politischen Reformen voller Elan voranzutreiben und eine sozialistische und demokratische Gesellschaft aufzubauen."
 
Als größter Zeitung - und damit ist sie eines der wichtigsten staatlichen Medien in China -, wurde ihr offensichtlich aufgetragen zu zeigen, wie wichtig die KPCh jetzt politische Reformen nimmt. Nach Einschätzung der chinesischsprachigen Epoch Times bedeutet die Veröffentlichung des Artikels jedoch zunächst nur, dass sich Staatspräsident Hu Jintao und Premierminister Wen Jiabao über politische Reformen geeinigt haben.
 
Die Volkszeitung verwendete eine ganze Seite für ihren Artikel über politische Reformen, was unüblich ist. Der Schutz von Rechten wurde in einer Tabelle der Einschränkung von Rechten gegenübergestellt. Durch beide Aspekte solle sichergestellt werden, „[...] dass das Volk das Sagen hat [...]". In der linken Spalte wurde über „Rechtsschutz" geredet. Dort wurde unter anderem über das Einrichten einer demokratischen Überwachungsorganisation innerhalb der Dörfer und die Mitwirkung des Volkes bei der Gesetzgebung berichtet. In der rechten Spalte wurde das Thema „Rechtseinschränkung" behandelt. Dazu zählten beispielsweise die Offenlegung von Staatsausgaben, die Reform von Genehmigungsverfahren und die ordnungsmäßige Verwaltung der Beamten. ..."

http://www.epochtimes.de/china-zeitung-berichtet-ueber-plaene-fuer-politische-reformen-892552.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: farang am 18. Mai 2012, 21:38:10
Mal eine positive Meldung aus dem Reich der Mitte.

617 kg Kaluga Fisch wurde im Heilongjangfluss gefangen und siehe da er wurde nicht gleich verspeist. }} {*

http://www.blick.ch/news/china-617-kg-schwerer-suesswasserfisch-gefangen-id1887902.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 24. Mai 2012, 17:39:33
BMW verdoppelt Kapazitäten in China

"China ist seit Jahresanfang zum weltweit größten Markt für BMW aufgestiegen. Mit einem zweiten Werk verdoppelt der Münchner Autobauer seine Kapazitäten auf dem größten Automarkt der Welt auf jetzt 200 000 Fahrzeuge.

Um die Produktion aber noch stärker ausbauen zu können, investiert BMW mit seinem chinesischen Joint-Venture-Partner Brilliance weitere 500 Millionen Euro, wie BMW-Chef Norbert Reithofer am Donnerstag bei der Eröffnung des neuen Werkes in der nordostchinesischen Stadt Shenyang ankündigte.

Trotz einer Abkühlung des gesamten Automarktes in China rechnet der BMW-Chef auch in diesem Jahr mit einem "zweistelligen Wachstum" für seine Marke. Mit einem Zuwachs um 35 Prozent im den ersten vier Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum überholte China die USA und Deutschland als wichtigster Einzelmarkt für BMW. "Es ist das erste Mal, dass China die Nummer eins ist", sagte Reithofer. ..."

http://www.kn-online.de/In-Ausland/Wirtschaft/BMW-verdoppelt-Kapazitaeten-in-China
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 28. Mai 2012, 15:01:20
Protest gegen China - Zwei tibetische Mönche zünden sich selbst an

"Es ist die erste Selbstverbrennung von Mönchen in der tibetischen Hauptstadt überhaupt: In Lhasa haben sich zwei Tibeter auf dem Pilgerweg um den Jokhang-Tempel selbst angezündet. Das bestätigte am Montag die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Einer der beiden Männer sei ums Leben gekommen. Der andere habe verletzt überlebt und liege in stabilem Zustand im Krankenhaus. ...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tibet-zwei-moenche-zuenden-sich-in-lhasa-selbst-an-a-835540.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Juni 2012, 10:35:43
China verhaftet US-Spion: Eisiges Schweigen

"Es könnte der größte Spionagefall zwischen China und den USA seit Jahrzehnten sein: Ein chinesischer Agent hat die USA laut Medienberichten über Jahre mit brisanten Verteidigungsinformationen versorgt. Jetzt sitzt er in Peking hinter Gittern.

Ein hochrangiger chinesischer Sicherheitsfunktionär ist laut Medienberichten als US-Spion enttarnt und festgenommen worden. Über Jahre soll der Mitarbeiter des Staatssicherheitsministeriums in Peking „Top-Geheimnisse“ an die USA geliefert haben. ..."

http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/China-verhaftet-US-Spion-Eisiges-Schweigen
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Karlsson am 03. Juni 2012, 18:26:30
Das ist echt unglaublich:
http://www.20min.ch/panorama/news/story/Verletzter-Busfahrer-rettet-seine-Passagiere-22408156 (http://www.20min.ch/panorama/news/story/Verletzter-Busfahrer-rettet-seine-Passagiere-22408156)
Das muss man gesehen haben. Leider hat er mit dem Leben bezahlt aber er wird nun als Held gefeiert.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 04. Juni 2012, 11:49:18
Der Klon eines Alpen-Dorfs in Guangdong, China
 


"Im österreichischen Dorf Hallstatt war die Aufregung groß: "Die Chinesen bauen eine Kopie unseres Ortes!" Nun ist der Dorf-Klon fertig und der Original-Bürgermeister findet es "fesch", trotz Fehler.

Alpenidylle im Süden Chinas: Das malerische Städtchen Hallstatt im österreichischen Salzkammergut hat in Fernost einen Zwilling bekommen. Am Samstag ist die Kopie der Tourismusgemeinde mit Unesco-Welterbetitel als Luxusviertel der Kreisstadt Boluo in der Provinz Guangdong eröffnet worden – See inklusive.

Österreichische Medien amüsierten sich allerdings über verzerrte Dimensionen, Schreibfehler und Palmen in der Kopie. Und im Gegensatz zum Original ist die Kopie noch unbewohnt.

Im Dorfbrunnen tummeln sich Goldfische, vor der Kirche wiegen sich Palmen und der "Feinschmecker-Treffpankt" bietet Meeresspezialitäten feil. Zu allem Überfluss ziert eine historische rote Londoner Telefonzelle den Dorfplatz. Wenn österreichische Medien jetzt über die Eröffnung in China berichten, schimmert ein Augenzwinkern durch: Ambiente und Ausstrahlung des Originals sieht man als unerreicht, und dabei spielen die Fehler im Detail noch eher eine geringere Rolle. ..."

(http://www.welt.de/img/videos/crop106410195/4318629965-ci16x9-w580/won-OVE85241D-still.jpg)

http://www.welt.de/kultur/article106410359/Der-Klon-eines-Alpen-Dorfs-in-Guangdong-China.html

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. Juni 2012, 07:02:49
Bürgerrechtler Li Wangyang stirbt unter mysteriösen Umständen

"Peking - Mehr als zwei Jahrzehnte saß Li Wangyang in chinesischen Gefängnissen - nun ist der Bürgerrechtler nur ein Jahr nach seiner Entlassung tot aufgefunden worden. Li soll sich in einem Krankenhaus erhängt haben, wo er wegen Zuckerkrankheit und einem Herzleiden behandelt wurde.

Angeblich hat sich Li in seinem Krankenzimmer umgebracht. Die Familie des Dissidenten hat jedoch erhebliche Zweifel an dieser Version geäußert. Es habe keinerlei Anzeichen für einen baldigen Freitod gegeben, sagte die Mutter des Verstorbenen laut der britischen BBC. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-buergerrechtler-li-wangyang-stirbt-unter-mysterioesen-umstaenden-a-837418.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 09. Juni 2012, 16:58:43
China bereitet bemannten Raumflug vor

"China liegt offenbar gut im Zeitplan für seine Raumfahrtprogramm: Bereits Mitte Juni und damit am Anfang des anvisierten Zeitraums soll sich ein bemanntes Raumschiff auf den Weg zum Testmodul "Tiangong 1" ins All machen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag meldete. Das Raumschiff "Shenzhou 9" und die Trägerrakete seien bereits auf die Startplattform im Weltraumbahnhof Jiuquan in der Wüste im Nordwesten des Landes gebracht worden ....

....Die Volksrepublik China begann im Jahr 1990 mit ihrem Programm zur bemannten Raumfahrt und sieht darin ein Symbol für ihren Anspruch auf eine Stellung als Weltmacht auch im All. 2003 gelang es China als weltweit dritter Nation, mit einem eigenen Raumfahrzeug einen Menschen ins All zu schicken - nach den USA und der früheren Sowjetunion. Danach führte China mehrere bemannte Flüge durch, bei einem gab es sogar einen Ausstieg in den freien Weltraum. ..."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/raketenstart-im-juni-china-bereitet-bemannten-raumflug-vor-a-837876.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 20:47:38
„Fortgeschrittene Zivilisation“ - Die Pekinger Polizei kontrolliert Ausländer

Von Peter Achten, Peking

Eine Kampagne zur Kontrolle „illegaler Ausländer“ ist eben in der Hauptstadt des Reichs der Mitte angelaufen. Das Problem, so hiess es beim Amt für Öffentliche Sicherheit, sei „ernst“.

Erstaunlich, denn auf 20 Millionen Pekinger kommen gerade einmal 120'000 Ausländer, die überwiegende Mehrheit davon völlig legal.

Die Kampagne werde 100 Tage dauern, liessen Pekings oberste Gesetzeshüter wissen. Bis Ende August. Jeder Ausländer und jede Ausländerin musste schon immer zu jeder Zeit den Pass, die Aufenthalts- sowie die Arbeitsgenehmigung bei sich tragen. Das wurde jetzt in Erinnerung gerufen. Stadtquartiere, wo sich – wie im Vergnügungs- und Wohnviertel Sanlitun zum Beispiel – Ausländer konzentrieren, schritt die Polizei sogleich zur Tat. Bei einer Razzia in einem mexikanischen Restaurant wurden Dutzende kontrolliert. Einer davon war „illegal“, das heisst sein Visum war abgelaufen und er ging ohne Arbeitsbewilligung einer Arbeit nach. ...."

http://www.journal21.ch/%E2%80%9Efortgeschrittene-zivilisation%E2%80%9C
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. Juni 2012, 19:29:40
Todesurteil gegen Menschenhändler

"Wegen der Entführung und des Handels mit Babys ist eine Chinesin zum Tode verurteilt worden. Das Gericht in Qujing in der Provinz Yunnan erklärte am Samstag, die Frau sei als Anführerin eines Menschenhändlerrings von Ende 2009 bis August 2010 für die Entführung und den Handel mit insgesamt 223 Säuglingen verantwortlich gewesen.

Die Babys seien in der Provinz Yunnan im Süden Chinas entführt oder gekauft worden und anschließend zum Verkauf in die Provinz Henan in Zentralchina gebracht worden. Für einen männlichen Säugling wurden umgerechnet 3800 Euro verlangt, ein weiblicher Säugling kostete rund 2500 Euro. 35 Mittäter wurden nach Angaben des Gerichts am Freitag zu Strafen von drei Jahren bis zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der traditionelle Wunsch nach männlichen Erben, die das Familienerbe weitertragen und keine Mitgift kosten, und die Ein-Kind-Politik haben in China zu einem wachsenden Handel mit Säuglingen geführt. Während chinesische Gerichte harte Strafen für Menschenhändler verhängen, gibt es bislang kaum Handhabe gegen die Käufer von Säuglingen und Kindern. Vor allem männliche Nachkommen sind auf dem wachsenden Schwarzmarkt begehrt. ..."

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/223-saeuglinge-in-china-entfuehrt-und-verkauft-frau-verurteilt-a-839219.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 11. Juli 2012, 06:39:02
China soll vatikantreuen Bischof gefangen halten

"China hält möglicherweise einen vatikantreuen Bischof gefangen. Der vom Vatikan ernannte Weihbischof von Shanghai Thaddeus Ma Daqin soll in der Nähe von Shanghai in einem Priesterseminar unter Arrest stehen. Dies berichtet die britische BBC unter Berufung auf katholische Medien und weitere Quellen. Ma wird seit Samstag vermisst, seitdem er bei seiner Weihe zum Weihbischof von Shanghai seinen Austritt aus der chinesischen Staatskirche verkündet hatte.
 
Damit spitzt sich der Streit zwischen dem Vatikan und China über Priesterweihen zu. Ma ist der erste Bischof in China, der die Staatskirche verlassen hat. Mas Weihe zum Bischof war vom Vatikan angeordnet und zunächst von China akzeptiert worden. Als Begründung für seinen Austritt gab er bei der Messe vor 1.000 Gläubigen an, dass er wegen seiner neuen Pflichten nicht mehr Mitglied in der Staatskirche sein könne. ..."

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-07/china-vatikan-ma-daqin
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 22. Juli 2012, 16:44:27
Jahrhundert-Regen legt Peking teilweise lahm

"Peking - Die heftigsten Regenfälle seit Jahrzehnten haben in Peking zu schweren Überschwemmungen geführt. Mindestens zehn Menschen seien ums Leben gekommen, berichteten staatliche Medien. 14.500 Menschen im bergigen Umland der chinesischen Hauptstadt mussten in Sicherheit gebracht werden.


(http://cdn1.spiegel.de/images/image-379008-galleryV9-vblq.jpg)

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-379001-galleryV9-xwop.jpg)

Im gesamten Stadtgebiet kam es zu Stromausfällen, viele Hauptstraßen standen bis zu einem Meter unter Wasser. Auf Fotos sind völlig überschwemmte Kreuzungen zu sehen. Bäume wurden entwurzelt, Autos und Busse von Wassermassen eingeschlossen.

Mehr als 220 Flüge fielen aus, darunter auch internationale. Bis Samstagabend saßen rund 80.000 Reisende fest. Die U-Bahn sei jedoch weitgehend störungsfrei gefahren, hieß es. Man arbeite daran, die Sturmschäden schnell zu beseitigen, teilten die Stadtbehörden mit. Allerdings sei weiterhin mit schlechtem Wetter zu rechen.

Es waren die schwersten Regenfälle seit Beginn der Aufzeichnungen 1951, wie die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Meteorologen berichtete. ..."

http://www.spiegel.de/panorama/zehn-tote-bei-regenfaellen-in-peking-a-845728.html

Weitere Bilder => http://www.spiegel.de/fotostrecke/peking-ueberschwemmmungen-nach-heftigem-regen-fotostrecke-85147.html


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juli 2012, 22:43:20
Zitat
Für 15 Milliarden Dollar in bar will Pekings Energiekonzern CNOOC die kanadische Förderfirma Nexen übernehmen.

http://www.20min.ch/finance/news/story/China-plant-gigantischen-Engergie-Deal-29124420

wollen die etwa ihre Waehrungsreserven abbauen  ???    >:
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 26. Juli 2012, 06:13:43

Tag der offenen Tür - China demonstriert militärische Stärke
 
"Erstmals dürfen ausländische Journalisten das chinesische Militär in Augenschein nehmen. China will damit angeblich Ängste der Nachbarländer abbauen – dürfte aber genau das Gegenteil erreichen.

Militärpilot Zhao Derong fliegt mit seinem schweren Kampfhubschrauber vom Typ Z-9 nur 15 Meter über dem Boden. Es sieht aus, als tanze er mit der Maschine. Er schwingt mit ihr vor und zurück, schraubt sich in Pirouetten in die Höhe, kreist 360 Grad um sich selbst und lässt sie dann in der Luft stehen. Der 38-jährige Oberst, der 3000 Flugstunden hinter sich hat, erntet Applaus für seine Vorführung.

Die Szene spielt in Tongzhou, 30 Kilometer östlich von Peking und ist eine kleine Revolution. Durften bislang nicht einmal die Militärattachés ausländischer Botschaften das legendäre Vierte Hubschrauberregiment besuchen, hat das Informationsamt beim Staatsrat erstmals chinesische und ausländische Journalisten zu einem Tag der offenen Tür bei der legendären Eliteeinheit eingeladen. ..."

(http://www.welt.de/img/ausland/crop108381560/142872994-ci3x2l-w620/China-Military.jpg)

http://www.welt.de/politik/ausland/article108381558/China-demonstriert-militaerische-Staerke.html

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 26. Juli 2012, 11:44:07
So schoen können Überflutungen in China sein

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-380589-panoV9free-bjvm.jpg)
http://www.spiegel.de/panorama/ueberschwemmungen-in-china-mann-treibt-in-luftsessel-auf-dem-jangtse-a-846424.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. August 2012, 05:58:33
Zensur nach Bericht über Mordgeständnis Gu Kailais

"Frühere Staranwältin soll Briten Heywood vergiftet haben

Peking - Nach dem Bericht über ein Mordgeständnis der früheren chinesischen Staranwältin Gu Kailai haben die Behörden am Samstag eine strikte Internet-Zensur zu dem Fall verhängt. Weder ihr Name noch der ihres in Ungnade gefallenen Mannes, des ehemaligen hochrangigen Politikers Bo Xilai, waren über Suchmaschinen zu finden.

Auch der Name des Briten Neil Heywood, den Gu zusammen mit einem Komplizen vergiftet haben soll, tauchte nicht auf. Die Staatsmedien zitierten ausschließlich die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. ..."

http://derstandard.at/1343744587598/Strikte-Zensur-nach-Bericht-ueber-Mordgestaendnis-Gu-Kailais
 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. August 2012, 06:54:06
Zankapfel im Ostchinesischen Meer - Inselstreit zwischen Japan und China eskaliert

"Eine unbewohnte Inselgruppe sorgt für Zündstoff. Nachdem auf der Insel Uotsuri die japanische Flagge gehisst worden ist, sind in China mehrere Tausend Menschen auf die Straße gegangen. Der Streit um die Bodenschätze geht weiter.
Die Regierung in Peking rief Tokio auf, „die illegalen Aktionen“ zu stoppen. Die Aktivisten hätten Chinas territoriale Souveränität verletzt. „Japan sollte diese Angelegenheit vernünftig angehen und eine ernsthafte Beschädigung der chinesisch-japanischen Beziehungen vermeiden“, warnte ein Sprecher des Außenministeriums in Peking.
Es sei auch Beschwerde bei Japans Botschafter eingelegt worden. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua sprach von einer Provokation seitens Japan. ..."

http://www.focus.de/politik/ausland/zankapfel-im-ostchinesischen-meer-inselstreit-zwischen-japan-und-china-eskaliert_aid_802779.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Geplante finanzielle Anreize in China alarmieren Experten

"Laut kürzlich gemachten Äußerungen von Führern der Kommunistischen Partei in einem Meeting des Politbüros am 31. Juli, ist eine neue Reihe von Anreizen zur Aufrechterhaltung des Wirtschaftswachstums in China in Aussicht. Experten für das politische und wirtschaftliche System Chinas glauben jedoch nicht, dass diese langfristig hilfreich sein werden.
 
Parteichef Hu Jintao sagte, dass das Wirtschaftswachstum Vorrang besitze angesichts der sozialen Spannungen, die entstehen, wenn sich das Wachstum verlangsamt. Aus diesem Grund sind neue groß angelegte öffentliche Investitionen in Planung.
 
Allerdings warnen Analysten davor, dass diese neue Reihe von Anreizen noch verheerendere Auswirkungen haben könnten, als das vier Billionen Yuan (ca. 510 Milliarden Euro) schwere Konjunkturpaket aus dem Jahr 2008 und dass die Kosten für die ertraglosen Investitionen letztlich von den Bürgern in Form einer Inflation bezahlt werden müssten. ..."

http://www.epochtimes.de/geplante-finanzielle-anreize-in-china-alarmieren-experten-960251.html

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. August 2012, 08:21:23
Wenn ich mich recht entsinne, plant Europa mit 130 Mrd. Euro die Wirtschaft anzukurbeln.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. August 2012, 13:04:12
Gericht verurteilt Politikergattin zum Tod

"Die Frau des in Ungnade gefallenen chinesischen Spitzenpolitikers Bo Xilai, Gu Kailai, ist wegen Mordes verurteilt worden. Das Gericht verhängte die Todesstrafe, gewährte aber einen Aufschub von zwei Jahren. Damit könnte die Angeklagte der Hinrichtung entgehen.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-387043-panoV9free-zuqq.jpg)

Sie soll den britischen Geschäftsmann Neil Heywood vergiftet haben, nun ist Gu Kailai in China zum Tod verurteilt worden. Die Frau des in Ungnade gefallenen Ex-Spitzenpolitikers Bo Xilai hatte die Tat gestanden.

Das Gericht habe die Todesstrafe verhängt, aber zwei Jahre Aufschub gewährt, sagte der Anwalt der Familie des Opfers, He Zhengsheng, am Montag vor Journalisten vor dem Gerichtssaal. Todesstrafen mit Aufschub werden in China meist in lebenslange Haftstrafen umgewandelt. Gus Komplize, ein Hausangestellter der Familie Bo, wurde demnach zu neun Jahren Haft verurteilt. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/todesstrafe-fuer-gu-kailai-frau-von-bo-xilai-in-china-verurteilt-a-850894.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 31. August 2012, 18:27:17
Nach zehn Jahren Haft - China lässt Dissident Wang Xiaoning frei

"Er saß ein Jahrzehnt in Haft - nun ist der chinesische Dissident Wang Xiaoning auf freiem Fuß. Seine Frau nahm ihn vor einer Polizeiwache in Empfang. Wangs Festnahme hatte für Aufsehen gesorgt, weil das Internetunternehmen Yahoo die Behörden damals mit wichtigen Daten versorgte.

Sein Fall wurde zum PR-Desaster für Yahoo und hat auch im Ausland für Schlagzeilen gesorgt: Nach einer zehnjährigen Haftstrafe ist der chinesische Dissident Wang Xiaoning am Freitag aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 62-Jährige befinde sich "in einem guten geistigen und körperlichen Zustand", sagte Wangs Ehefrau Yu Ling der Nachrichtenagentur AFP. ..."

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-395549-panoV9free-vobb.jpg)


http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-laesst-dissident-wang-xiaoning-nach-zehn-jahren-haft-frei-a-853194.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: nompang am 03. September 2012, 22:21:27
Ein interessanter Bericht in der NZZ, Chinas "nackte Kader" plündern das Land:

http://tinyurl.com/budayvp     (http://tinyurl.com/budayvp)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: derbayer am 04. September 2012, 01:02:58
Ein interessanter Bericht in der NZZ, Chinas "nackte Kader" plündern das Land:

http://tinyurl.com/budayvp     (http://tinyurl.com/budayvp)

Sehr interessant und aufschlußreich !


Allerdings, wieso soll es dort anders sein als seinerzeit in der ehemaligen UDSSR.
In all den Nachfolgestaaten der  ehemaligen Sowjetunion haben sich einige wenige den Staat, besser gesagt das Staats und Volksvermögen  unter sich aufgeteilt.
Als dann nach Jelzin nichts mehr da,  (sogar seine Tochter mutierte zur Multimilliardärin ) war hat der KGB schnell Putin installiert.
Der hat dann mit der Knute den Selbstbedienungsladen geschlossen.

Neben den Chinesen  die abgehauen sind, bin ich gespannt wenn dereinst veröffentlicht wird, wieviele Kader sich im Lande  riesige Konzerne  und Milliardenvermögen
unter den Nagel gerissen haben  :D


Wer mal einen Tag Zeit und Muße hat , sollte sich das mal reinziehn, interessanter als drei  Aktion Filme hintereinander : http://www.netstudien.de/Russland/index.htm
Titel: Wenn KP-Funktionärssöhne Ferrari zu Schrott fahren!
Beitrag von: pattran am 04. September 2012, 01:10:09
Mysteriöser Ferrari-Unfall kostet KP-Funktionär die Karriere

Eine neue Affäre erschüttert Chinas höchste Machtzirkel. Im Mittelpunkt steht ein enger Vertrauter von Präsident Hu Jintao. Staatlichen Medienberichten vom Montag zufolge wurde Ling Jihua von einem hohen Posten im Pekinger Führungszirkel entlassen und auf eine niedere Stelle versetzt. Mit seiner Degradierung büßte der 55-Jährige Kreisen zufolge für den tödlichen Autounfall seines Sohnes - in einem teuren Sportwagen.

Dieses Detail gilt als pikant für die KP, die mit Unmut über den privilegierten Lebensstil von Funktionärskindern zu kämpfen hat. Einigen Eingeweihten zufolge soll es ein schwarzer Ferrari 458 gewesen sein, mit dem Lings Sohn schon im März verunglückte.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-vertrauter-des-praesidenten-muss-nach-skandal-gehen-a-853698.html

Mir schauderts vor diesen Volks-Verbrechern.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 05. September 2012, 09:47:10
Banken. Wohl ueberall dasselbe.

http://iknews.de/2012/09/04/chinas-abwartsdynamik-gewinnt-an-schwung/ (http://iknews.de/2012/09/04/chinas-abwartsdynamik-gewinnt-an-schwung/)

 chris321 sagt:   
4. September 2012 um 20:47   

das mit der chinesischen Stahlindustrie ist bzgl. des deutschen Maschinenbaus und der Automobilindustrie sicher ein heisses Eisen. Ich habe bei Kunden in den letzten Jahren im Automotive Sektor einen starken Umstieg auf China und eine mit den langen Wegen vergrösserter Lagerausbau beobachtet. Sprich: Rohteile die vorher z.B. aus Italien bezogen wurden, kommen jetzt aus China. Ich weiss noch dass sich vor ca. 5 Jahren viele Firmen zu weit aus dem Fenster gelehnt haben in der Meinung man könnte NOCH MEHR nach China auslagern.. . . . .

fr

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. September 2012, 11:55:55
Zitat
Banken. Wohl überall dasselbe.

Was ist eigentlich in China passiert?

Die Stahlproduktion wurde dort in den letzten Jahren drastisch erhöht. Nun sinkt die Nachfrage weltweit.

Einige Stahlwerke sind also derzeit dort über. Deren Schließung ist allerdings aus politischen Gründen sehr schwierig, sind sie doch in vielen Regionen der Hauptarbeitgeber. Also wird kreditfinanziert auf Halde produziert.

Die notleidenden Stahlwerke können ihre Kredite nicht mehr bedienen und nun geraten die kreditgebenden Banken in die Bredouille.

Wer ist schuld?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 08. September 2012, 02:18:56
 http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-09/china-erdbeben-tote-zerstoerung   (http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-09/china-erdbeben-tote-zerstoerung)

Zitat
Zehntausende Häuser durch Erdbeben in China zerstört

Im Südwesten Chinas sind Dutzende Menschen durch zwei Erdbeben umgekommen. Etwa 20.000 Häuser wurden zerstört, rund 100.000 Menschen wurden obdachlos.
 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 13. September 2012, 16:47:22
Verhör-Gefängnisse in China - Kerker für KP-Funktionäre

"Ehemalige Insassen berichten über Schläge und Schlafentzug - wenn sie das Folterverhör überlebt haben. Chinas KP steckt in Ungnade gefallene Genossen wie den Ex-Spitzenpolitiker Bo Xilai in Geheimgefängnisse. Viele tauchen erst Jahre später wieder auf: vor Gericht. ...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/verhoer-gefaengnisse-in-china-kerker-fuer-kp-funktionaere-a-855241.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 06. Oktober 2012, 10:38:58
Organraub in China beschäftigt Vereinte Nationen

"Nachdem im Sommer 2012 der Skandal um gefälschte Krankenakten von Transplantationspatienten am Göttinger Uniklinikum die Menschen in Deutschland verunsicherte, erregt das Thema Organtransplantation weiterhin die Aufmerksamkeit der Medien. Der wachsende Bedarf an geeigneten Spenderorganen eröffnete einen Markt, den sich skrupellose Verbrecher nicht scheuen zu bedienen.
Die Tatsache, dass in China sogar Regierungsmitglieder in diese schmutzigen Geschäfte verwickelt sind und Organraub in großem Stil betrieben haben, war in jüngster Zeit Thema einer Sitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen und eines offenen Briefes von US-Abgeordneten an Hillary Clinton. ..."

http://www.epochtimes.de/organraub-in-china-beschaeftigt-vereinte-nationen-1000073.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2012, 11:36:11
Eindrucksvolle Fotoreportage von der "Großen chinesischen Mauer"

(http://cdn.theatlantic.com/static/infocus/gwall100912/s_g18_23691445.jpg)


http://www.theatlantic.com/infocus/2012/10/the-great-wall-of-china/100383/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 10. Oktober 2012, 11:55:47
Super Link  {*
Da wimmelts nur so von eindrucksvollen Fotos. Nicht nur ueber China.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 10. Oktober 2012, 14:25:19
Ja, wirklich sehr gute Bilder!

Danke!

 {*
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. Oktober 2012, 06:56:25
Nobelpreis für Literatur geht an Chinesen Mo Yan

"Die Jury der Schwedischen Akademie in Stockholm zeichnete den 57-Jährigen am Donnerstag aus, weil er "mit halluzinatorischem Realismus Märchen, Geschichte und Gegenwart" vereine. Mit seinen Geschichten über das harte Leben auf dem Dorf wie "Das rote Kornfeld" ist der Bauernsohn in seiner Heimat sehr erfolgreich. Die Reaktionen reichten von Freude bei Schriftstellerkollegen bis zu harter Kritik, dass der Romanautor den kommunistischen Machthabern zu nahe stehe.

Mo Yan, dessen Name ein Pseudonym ist und in etwa "Ohne Worte" bedeutet, hat in Deutschland bislang eine eher kleine Fangemeinde. Die Verfilmung der Familiensaga "Das rote Kornfeld" von Regisseur Zhang Yimou gewann 1988 den Goldenen Bären bei den Berliner Filmfestspielen. Im Jahr 2009, als China Ehrengast der Frankfurter Buchmesse war, verließ Mo Yan mit der offiziellen chinesischen Delegation den Festsaal, als regimekritische Autoren an einem Forum teilnehmen wollten. ..."

http://www.kn-online.de/In-Ausland/Kultur/Nobelpreis-fuer-Literatur-geht-an-Chinesen-Mo-Yan
Titel: China - Staat und seine Kulturschaffenden
Beitrag von: derbayer am 15. Oktober 2012, 08:00:11

Erneut rückt ein Chinesischer Kulturschaffender in den Blickpunkt der Weltöffentlichkeit

und erhält den Friedenspreis des deutschen Buchhandels


Friedenspreis an Liao Yiwu

"Dieses Imperium muss auseinanderbrechen"

Der chinesische Autor Liao Yiwu hat in einem Festakt der Frankfurter Paulskirche eindringlich vor der düsteren Menschenrechtslage in China gewarnt. Yiwu ist der diesjährige Träger des Friedenspreises des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

aus http://www.spiegel.de/kultur/literatur/friedenspreis-des-deutschen-buchhandels-an-liao-yiwu-a-861223.html
Titel: Re: China - Staat und seine Kulturschaffenden
Beitrag von: rexmundi am 15. Oktober 2012, 09:03:16
"Dieses Imperium muss auseinanderbrechen"

Es ist schon erstaunlich das dort ein Pfarrer steht und diese Worte beklatscht,wo er und die anderen Konsorten genau so ein Staat in Europa errichten wollen!
Titel: Re: China - Staat und seine Kulturschaffenden
Beitrag von: franzi am 15. Oktober 2012, 11:44:08
Der hat ausgeklatscht, denn er wurde heute morgen in Wien verhaftet

(https://lh4.googleusercontent.com/-edZTHswHSt4/UHuUfpeKnFI/AAAAAAAABkw/ip6xAendEyM/s800/Vollbildaufzeichnung%252015102555%2520114210.jpg)

Ironie aus

fr
Titel: Re: China - Staat und seine Kulturschaffenden
Beitrag von: Kern am 15. Oktober 2012, 16:55:44
Franzis schräger Witz bezieht sich auf den deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-412447-galleryV9-prjt.jpg)

Quelle:  http://www.spiegel.de/kultur/literatur/friedenspreis-des-deutschen-buchhandels-an-liao-yiwu-a-861223.html   (http://www.spiegel.de/kultur/literatur/friedenspreis-des-deutschen-buchhandels-an-liao-yiwu-a-861223.html)
Titel: Die Familie des chinesischen Führer versteckt Reichtümer in Milliardenhöhe
Beitrag von: dart am 26. Oktober 2012, 08:31:40
Die Familie des chinesischen Führer Wen Jiabao versteckt Reichtümer in Milliardenhöhe

Die Mutter von Chinas Premierminister war einst Lehrerin im Norden Chinas. Sein Vater hat früher Schweine auf einer Farm versorgt. Und über seine Kindheit sagte Wen Jiabao , bei einer Rede im letzten Jahr, "Meine Familie war früher sehr arm".

Aber jetzt, im Alter von 90 Jahren hat die Mutter des Premierministers, Yang Zhiyun, alle Armut hinter sich gelassen - sie wurde geradezu reich, zumindest auf dem Papier. Nur eine Investition in ihrem Namen, in ein großes chinesisches Finanzdienstleistungs-Unternehmen, hatte einen Wert von 120 Millionen Dollar vor fünf Jahren, das zeigen zumindest die Aufzeichnungen.

Die Details, wie Ms. Yang soviel Reichtum angesammeln konnte sind nicht bekannt. Aber es ist passiert, nachdem ihr Sohn in Chinas herrschende Elite erhoben wurde, zuerst 1998 als Vize-Premierminister und dann fünf Jahre später als Premierminister.

Viele Angehörige von Wen Jiabao, darunter sein Sohn, die Tochter, sein Bruder und sein Schwagen, haben es zu außerordentlichen Reichtum während seiner Führung gebracht, wie eine Untersuchung durch die New York Times zeigt.

Eine Überprüfung der gesellschaftsrechtlichen und regulatorischen Unterlagen zeigt, dass die Verwandten des Premierministers, von denen einige ein Händchen für aggressive Geschäftsabschlüsse haben, es zu einem riesigen Vermögen von insgesamt 2.7 Milliarden US-Dollar gebracht haben.

Hier der ganze Artikel der New York Times: http://www.nytimes.com/2012/10/26/business/global/family-of-wen-jiabao-holds-a-hidden-fortune-in-china.html?pagewanted=all&_r=0
Titel: Re: Die Familie des chinesischen Führer versteckt Reichtümer in Milliardenhöhe
Beitrag von: dart am 26. Oktober 2012, 16:53:31
Die Enthüllungen der New York Times sind nun auch in der deutschen Presse angekommen.
Hier noch ein Spon Bericht mit dem Hinweis auf die blitzschnelle Zensur in China.

Zitat
Chinas Zensoren dagegen reagierten blitzschnell: Um 5 Uhr morgens Ortszeit, kurz nachdem die "NYT" ihre Enthüllungen online gestellt hatte, wurde die Homepage in China blockiert, berichtet die "Washington Post". Derzeit ist die komplette Internetseite der Zeitung in China noch immer nicht erreichbar, wie ein Journalist vor Ort SPIEGEL ONLINE bestätigte. Selbst der Begriff "NYT" als Suchwort sei gesperrt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wen-jiabao-chinas-premier-hat-mehr-als-2-7-milliarden-dollar-a-863515.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. November 2012, 06:45:45
Premierminister Wen Jiabao will sein Privatvermögen offenlegen

"Während der Wirbelsturm „Sandy" an der amerikanischen Ostküste schwere Verwüstungen anrichtete, droht der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) ein Wirbelsturm ganz anderer Art. Als Antwort auf einen Bericht der New York Times (NYT) und der British Broadcasting Corporation (BBC), dem zufolge er mehrere Milliarden an Privatvermögen besitze, forderte der chinesische Premierminister Wen Jiabao eine Untersuchung seiner Vermögensverhältnisse durch die Partei. In einem beispiellosen Schritt erklärte Wen sich bereit, als erster sein Privatvermögen offenzulegen. ....

....Dazu sollen Vertreter von in- und ausländischen Medien eingeladen werden. Dajiyuan erklärte, dass eine solche Äußerung beispielslos in der Parteigeschichte sei. Wenn Wen Jiabao als Erster sein Privatvermögen offenlege, könne dies weitreichende Folgen für die anderen Funktionäre der KPCh haben. Nach Einschätzung von Dajiyuan habe die Durchführung einer solchen Untersuchung möglicherweise historische Bedeutung. ..."

http://www.epochtimes.de/china-premierminister-wen-jiabao-will-sein-privatvermoegen-offenlegen-1021920.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 06. November 2012, 18:24:48
Gericht verurteilt Politikergattin zum Tod

"Die Frau des in Ungnade gefallenen chinesischen Spitzenpolitikers Bo Xilai, Gu Kailai, ist wegen Mordes verurteilt worden. Das Gericht verhängte die Todesstrafe, gewährte aber einen Aufschub von zwei Jahren. Damit könnte die Angeklagte der Hinrichtung entgehen.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-387043-panoV9free-zuqq.jpg)

Sie soll den britischen Geschäftsmann Neil Heywood vergiftet haben, nun ist Gu Kailai in China zum Tod verurteilt worden. Die Frau des in Ungnade gefallenen Ex-Spitzenpolitikers Bo Xilai hatte die Tat gestanden.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/todesstrafe-fuer-gu-kailai-frau-von-bo-xilai-in-china-verurteilt-a-850894.html

Nach den Enthüllungen der NYT zum Vermögen der Familie von Wen Jiabao, ein neuer Inside-Report des Wall Street Journal.



Bo-Xilai-Skandal in China - Britisches Mordopfer soll für MI6 gearbeitet haben

"Der Mordskandal um den in Ungnade gefallenen chinesischen Politstar Bo Xilai könnte eine neue Wendung nehmen: Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" spionierte das Opfer, der Geschäftsmann Heywood, für den britischen Geheimdienst MI6.

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-340101-panoV9free-bdei.jpg)

Der von der Ehefrau des geschassten chinesischen Politikers Bo Xilai ermordete Geschäftsmann Neil Heywood hat einem Bericht zufolge für den britischen Geheimdienst MI6 gearbeitet. Mehr als ein Jahr lang habe der Brite Informationen über den früheren Bürgermeister der Stadt Chongqing und dessen Frau Gu Kailai an die Behörde gegeben, berichtete die US-Tageszeitung "Wall Street Journal". Demnach traf Heywood im Jahr 2009 erstmals einen Mitarbeiter des MI6 und ließ ihm fortan "Informationen über Herrn Bos Privatangelegenheiten" zukommen. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/mordskandal-in-china-heywood-soll-geheimdienstinformat-gewesen-sein-a-865564.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 15. November 2012, 13:27:17
Chinas Kommunisten krönen ihren neuen starken Mann

"Chinas Kommunisten haben mit der Ernennung von Vize-Präsident Xi Jinping zum neuen Parteichef einen historischen Machtwechsel eingeleitet. Untermauert wurde die Personalie am Donnerstag nach amtlichen Angaben mit der Beförderung Xis zum Militärchef.
Wie die Nachrichtenagentur Xinhua weiter berichtet, wurde Vize-Regierungschef Li Keqiang in den innersten Parteizirkel befördert, der nunmehr aus sieben statt neun Mitgliedern besteht.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-425643-panoV9free-mytm.jpg)


Xi dürfte mit der Ernennung zum Chef der Kommunistischen Partei Chinas nun auch für das Amt des Staatschefs gesetzt sein und Präsident Hu Jintao ablösen - dieser Schritt wird im kommenden Frühjahr erwartet. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/xi-jinping-ist-neuer-chef-von-chinas-kp-a-867343.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Burianer am 15. November 2012, 14:25:20
 ???  ist da wieder ein Sack Reis umgefallen  {;  China wird immer staerker, bei dem Guthaben in USA , dann  duerfen die sich  maechtig aus dem Fenster legen.
Wann sind  die Vereinigten Staaten von Amerika endlich Pleite?  das wird von China entschieden. Soweit sind die  angeblichen Retter der Welt gekommen  :-X
Die USA hat dann nichts mehr zu sagen  {*
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 15. November 2012, 22:34:36
Die USA hat dann nichts mehr zu sagen  {*

Und genau davor fürchte icm mich: Ob und wie die ganzen Rassisten in USA und im ganzen Westen eines Tages annerkennen werden, dass nun China das Sagen hat.
Das dürfte nicht ohne Spannungen ablaufen ....!

Gruss, Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. November 2012, 07:48:12
Das wird darauf ankommen, was die ganzen Rassisten in China wie sagen werden.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 18. November 2012, 07:12:11
Die Machtstruktur in China - Das Innenleben des Roten Drachen

"Wenn das politische System in China ein Mensch wäre, könnte bei ihm vielleicht eine Persönlichkeitsspaltung diagnostiziert werden. Einerseits wird über Fälle wie „Organraub", „Folter" und „Leichenhandel" berichtet, also Vorwürfe von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die über die Vorstellungskraft eines vernünftigen Menschen hinausgehen. Andererseits gibt es Meinungen, die besagen, dass China auf dem Weg zu einer ähnlichen Demokratie wie die der westlichen Länder sei. Wie sind solch widersprüchlichen Bilder möglich? Wie können so massive Menschenrechtsverletzungen in China vorkommen? Die Antwort liegt möglicherweise in der undurchsichtigen und sich überschneidende Machtstruktur des Landes und schließlich im Einparteiensystem.
 
In einem an sich gesunden Körper wohnt ein kranker Geist

Einfach ist die Machtstruktur in China nicht. Werden die Staatsorgane nur grob betrachtet, können Analogien zu einer Demokratie gefunden werden. Der Nationale Volkskongress gilt als höchstes Machtorgan und kann den Staatspräsidenten und seinen Stellvertreter bestimmen. Das höchste Verwaltungsgremium soll der Staatsrat sein, wo verschiedene Ministerien unter der Führung des Premierministers arbeiten. Außerdem gibt es den Obersten Volksgerichtshof und die Oberste Staatsanwaltschaft, die nur dem Nationalen Volkskongress untergeordnet sind.
 
China hat also anscheinend ein System, bei dem gegenseitige Überwachung und Kontrolle nach dem Prinzip der Gewaltenteilung möglich wäre. Aber wenn der Nationale Volkskongress so wichtig wäre, warum wird kaum jemals über eine wichtige Entscheidung berichtet, die dort gefallen ist? Über den 18. Parteitag wird jedoch gesagt, dass dort der Führungswechsel in China über die Bühne geht. Die Wahrheit ist, dass die Kader der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) hinter den Kulissen der offiziellen Verwaltungsstruktur die tatsächliche Macht ausüben. Dieses Schattensystem ist der diktatorische Teil von China. ..."

http://www.epochtimes.de/die-machtstruktur-in-china-das-innenleben-des-roten-drachen-1032277.html
 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 18. November 2012, 08:34:54
Versuch Dir mal auf der anderen Seite vorzustellen,
wie Du mit der gleichen Staatsform wie in Deutschland oder der EU
ganze Eintausenvierhundertmillionen(!) Menschen regieren willst :-X

Auch die ganzen Verbrechen die aus diesem Einen Land immer wieder in unsere Schlagzeilen geraten.
Das sind zwar viele, aber die musst Du auch in die richtigen Relationen setzen:

China alleine hat fast doppelt so viele Einwohner wie ganz Europa inklusive Russland, Weissrussland etc... (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Europa )
und mehr als viermal so viele Einwohner wie die USA! (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigte_Staaten )

Ganz Europa (700mio) und die USA (300 Mio) zusammen haben immer noch 400 Mio weniger Einwohner als China (1400Mio)!

==> Glaubst Du, dass in China mehr Menschenrechtsverletzungen oder sonstige Verbrechen passieren als in den USA und sämtlichen Europäischen Staaten zusammen?

Ich glaube das nicht ...

Gruss ...aus China
Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 18. November 2012, 09:09:44
Zur Info: Deng Xiaoping   http://de.wikipedia.org/wiki/Deng_Xiaoping   (http://de.wikipedia.org/wiki/Deng_Xiaoping)

Zitat
  Deng Xiaoping (chinesisch 鄧小平 / 邓小平 Dèng Xiǎopíng, W.-G. Teng Hsiao-p'ing;  anhören?/i; * 22. August 1904 in Xiexing; † 19. Februar 1997 in Peking) führte die Volksrepublik China faktisch von 1979 bis 1997.

...

Unter seiner Führung, die von wirtschaftlichem Pragmatismus bei gleichzeitigem politischem Führungsanspruch der Kommunistischen Partei Chinas gekennzeichnet war, entwickelte sich China zu einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Gleichzeitig verbesserten sich die Lebensumstände vieler Chinesen während seiner Herrschaft deutlich.


Der Zerfall der Sowjetunion (sowie die vielen negativen und noch aktuellen Begleitumstände) waren ein starkes Negativ-Beispiel für Deng Xiaoping, wie er wiederholt durchblicken ließ.
Und wir sehen doch, dass der langsame Umbau eines autoritären, kommunistischen Chinas in ein zeitgemäßes China (teilweise erschreckend) effektiv ist.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. November 2012, 09:50:27
Zitat
Versuch Dir mal auf der anderen Seite vorzustellen, wie Du mit der gleichen Staatsform wie in Deutschland oder der EU ganze Eintausenvierhundertmillionen(!) Menschen regieren willst

Indien versucht das.
Titel: Chinesische Aktivisten in Polizeigewahrsam gestorben
Beitrag von: dart am 19. November 2012, 17:15:26
Chinesische Aktivisten in Polizeigewahrsam gestorben

"Während sich Chinas Kommunistische Partei während ihres Kongresses selbst feierte, soll es in dem Land erneut zu schweren Repressalien gegen Oppositionelle gekommen sein - dies teilte das Zentrum für Menschenrechte und Demokratie mit Sitz in Hongkong am Montag mit. Es soll sogar zu tödlicher Gewalt gekommen sein: Den Angaben zufolge starben mindestens zwei Aktivisten vor oder während des Kongresses der KP in Polizeigewahrsam.

Außerdem sei die Bewegungsfreiheit Zehntausender Oppositioneller eingeschränkt worden. Sie seien festgenommen, in Lager geschickt und unter Hausarrest gestellt worden.

Nach Angaben des Netzwerks Chinesischer Menschenrechtsverteidiger wurde ein Petitionsführer aus der östlichen Provinz Henan am 5. November von Polizisten in Peking zu Tode geprügelt. Am 14. November sei zudem der Tod einer Aktivistin in der benachbarten Provinz Anhui bekanntgeben worden, erklärte das Zentrum für Menschenrechte und Demokratie. Der Körper der 53-Jährigen, die sechs Tage zuvor in Peking festgenommen worden war, sei mit Blutergüssen übersät gewesen. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/chinesische-aktivisten-in-polizeigewahrsam-gestorben-a-868010.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Karlsson am 20. November 2012, 00:55:08
Glaubst Du, dass in China mehr Menschenrechtsverletzungen oder sonstige Verbrechen passieren als in den USA und sämtlichen Europäischen Staaten zusammen?

Ich glaube das nicht ...
Ja da ist was dran.
Zitat
Gruss ...aus China
Wo genau bist Du? Meine Frau ist gerade in Peking bei ihren Eltern und kommt kurz vor Weihnachten nach Hause.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 20. November 2012, 01:42:41
Indien versucht das.
Ja. Und es ist erstaunlich, wie wenig Indien im Gegensatz zu China von unserer Presse wahrgenommen wird.


Wo genau bist Du?
In Pudong (Shanghai).
Vermutlich nur bis zum Wochenende.

Gruss, Stefan

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 23. November 2012, 07:04:32
Chinesischer Blogger wegen Scherz im Knast
Kein Witz: Ein chinesischer Blogger ist wegen einem Witz verhaftet worden.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Chinesischer-Blogger-wegen-Scherz-im-Knast-20380539

Zitat
Zhai Xiaobing hatte zwei Wochen zuvor in einem Tweet vorhergesagt, dass das Dach der Grossen Halle des Volkes zusammenbrechen und die über 2000 Abgeordneten unter sich begraben werde. Sieben von ihnen würden überleben, nur um später unter bizarren Umständen doch zu sterben – ein Hinweis auf die sieben neu zu wählenden Mitglieder des ständigen Ausschusses des Politbüros. Die Tragödie würde als Vorlage für den sechsten Teil des Horrorfilms «Final Destination» dienen.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. November 2012, 07:49:52
Der dachte wahrscheinlich an das schöne deutsche Sprichwort, da wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Und werden Balken zu stark gebogen …
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: farang am 25. November 2012, 17:37:59
Der Chinesische Flugzeugträger hat endlich Flugzeuge.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Chinas-Flugzeugtraeger-hat-endlich-Flugzeuge-21051362
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 26. November 2012, 20:37:20
Landeübung auf neuem Flugzeugträger
Produktions Chef des J15 Jet erlitt Herzinfarkt

http://www.n-tv.de/panorama/Chinese-erleidet-Herzinfarkt-article9605846.html (http://www.n-tv.de/panorama/Chinese-erleidet-Herzinfarkt-article9605846.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: nompang am 26. November 2012, 20:46:29
Der Link funktioniert bei mir nicht, auch über Google kommt derselbe Link, der ebenfalls nicht geht.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 26. November 2012, 20:53:30
Sorry NTV ist geblockt in Thailand

Hier ein anderer Link
Kampfjet-Verantwortlicher stirbt bei Manöver
http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-toedlicher-zwischenfall-bei-kampfjet-landung-auf-flugzeugtraeger-a-869315.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-toedlicher-zwischenfall-bei-kampfjet-landung-auf-flugzeugtraeger-a-869315.html)

(http://cdn1.spiegel.de/images/image-429504-galleryV9-fjbp.jpg)
Bildquelle: Spiegel
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2012, 15:54:46
Todesstrafe für Chinese nach Sexsklaven-Prozess

Ein Chinese wurde am Freitag in China zum Tode verurteilt, weil sich dieser in einem Keller-Verlies bis zu sechs Sexsklaven gehalten hatte. Zwei seiner Sexsklaven tötete der Verurteilte.

Ein 35-jähriger Chinese wurde am Freitag wegen Mord, Vergewaltigung, organisierter Prostitution, Verbreitung von Pornografie und illegaler Inhaftierung durch das Mittlere Volksgericht in Luoyang, Provinz Henan zum Tode verurteilt. “Li Hao”, hatte 2009 unter seinem Haus einen Keller gegraben, der dann zum Kerker für mehrere Frauen wurde, die der Täter als Sex-Sklave hielt. Die Frauen waren bis zu 21 Monate in seiner Gewalt.
 
Der geheime Kerker wurde entdeckt, nachdem es einem der Opfer gelungen war zu fliehen. Nach den Ermittlungen der Polizei arbeiteten die Opfer in Karaoke-Bars und Friseursalons. Das Motiv von “Li Hao” war Geld. Er stellte Bildmaterial ins Internet und “vermietete” seine Sklavinnen.

Einer der Sexsklavinnen wurde zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt, zwei weitere erhielten eine Bewährungsstrafe. Vom Täter gezwungen, mussten diese zwei der Mitgefangenen unter seiner Anleitung töten. “Lio Hao” arbeitete im öffentlichen Dienst und hatte bei seiner Verhaftung im vergangenen Jahr einen acht Monate alten Sohn.


http://www.china-observer.de/index.php/2012/12/02/todesstrafe-fur-chinese-nach-sexsklaven-prozess/

Originalquelle: http://www.chinadaily.com.cn/china/2012-11/30/content_15975762.htm


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: rexmundi am 22. Dezember 2012, 17:21:42
Korrupte Beamte verlassen China und bringen ihr Geld in Sicherheit

Der Kapitalabfluss aus China hat einen neuen Rekordwert erreicht. Allein im November haben die Chinesen 41,2 Milliarden Dollar ins Ausland gebracht. Kurz nach seinem Amtsantritt hatte der neue Parteichefs Xi Jinping eine härtere Gangart im Umgang mit Korruption angekündigt.
...

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/22/korrupte-beamte-verlassen-china-und-bringen-ihr-geld-in-sicherheit/ (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/22/korrupte-beamte-verlassen-china-und-bringen-ihr-geld-in-sicherheit/)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 26. Dezember 2012, 12:50:03
China nimmt die laengste High Speed Zugstrecke in ihr Streckennetz auf, sie ist 2298 Km lang.

Die Reisedauer von der chinesischen Hauptstadt nach Guangzhou verkuerzt sich um 14 Stunden, von 22 auf 8 Stunden:

http://www.20min.ch/panorama/news/story/In-acht-Stunden-von-Peking-nach-Guangzhou-16397375

Zitat
Im Durchschnitt fahren die Züge mit einer Geschwindigkeit von 300 Kilometern pro Stunde, entlang der Strecke halten sie an allen grösseren Städten.

in der Bildstrecke hat es noch ein paar eindrueckliche Bilder 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Tobi CR am 26. Dezember 2012, 13:20:41
Oh Mann,
wenn bei DER Geschwindigkeit auch mal so ein Zahnrad aus
volkschinesischer Produktion einfach so bricht - so wie
bei meiner Enduro -> dann gute Nacht  >:
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2012, 13:33:47
Das letzte Unglück liegt mal gerade 1.5 Jahre zurück.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/zugunglueck-in-china-kollision-auf-der-bruecke-1.1124124
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. Dezember 2012, 13:41:38
Spitzenreiter bei der Anzahl von Toten bei Unfällen mit Hochgeschwindigkeitszügen ist immer noch die Deutsche Bundesbahn.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 26. Dezember 2012, 14:05:29
Ab Neujahr können Reisende aus 45 Ländern bis zu 3 Tagen ( 72 Stunden) per bei Landung am Flughafen ausgestelltem "Visa o Arrival" nach China  einreisen. Auch DACH- Staatsangehörige sind darunter, aber nicht Thailand.

www.nationmultimedia.com/breakingnews/Beijings-72-hour-visa-free-stay-policy-30196839.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 26. Dezember 2012, 16:50:38
Oh Mann,
wenn bei DER Geschwindigkeit auch mal so ein Zahnrad aus
volkschinesischer Produktion einfach so bricht - so wie
bei meiner Enduro -> dann gute Nacht  >:

Explodierende Radreifen kenne ich bisher nur von Zug-Katastrophen in ... ausgerechnet ... Deutschland    :-X

Diese Chinesischen Züge sind nicht neu. Ich bin schon oft mit denen gefahren.
Die verbinden die grossen Städte um Shanghai und Beijing (Peking) schon seid Jahren.
Die sind auch bei über 300kmh noch extrem ruhig!

Hier ein paar meiner Facebook-Bilder:
(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/330633_3341897274044_1321135817_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/323883_3342095919010_1298230788_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/331759_3342128319820_1641809881_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/332485_3342160000612_364856127_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/411000_3341867393297_705669046_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/326419_3341826592277_245332192_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/389638_4003589455935_1776209394_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/318259_4003842302256_1389760079_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/551069_4003749579938_1055918043_n.jpg)
Shanghai Honqiao Railway Station.



Noch schneller war der Maglev (Deutscher Transrapid) vom Flughafen Pudong in die Innenstadt (Shanghai).
Der fuhr die 30km kurze Strecke mit stolzen 420kmh. Jetzt haben die ihn aber auch auf 300kmh beschränkt.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/302491_2318040318260_5681595_n.jpg)

Der "Dreck" da vorne sind nicht nur Insekten , sondern zum Teil tote Vögel(!). Hab die Front schon voller (Vogel-) Blut gesehen.
Denke, dass das einer der Gründe ist, warum man die Geschwindigkeit reduziert hat.


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/320753_2318022277809_1767789_n.jpg)

Gruss aus Jomtien
Stefan
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Tobi CR am 26. Dezember 2012, 17:28:34
Respekt
    {*
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Pinkas am 27. Dezember 2012, 18:30:37
Schockierende Szenen in Shanghai: In einem Einkaufszentrum sind die Scheiben von einem riesigen Aquarium eingebrochen. Mehrere Passanten wurden von den Wassermassen erfasst – 15 Menschen wurden verletzt

http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Grosses-Aquarium-platzt-in-Kaufhaus-in-China/story/22295457
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. Dezember 2012, 18:59:17
Ob es für den Notfall wohl eine ausreichende Drainage, in dem Kelleraquarium vom Siam Paragorn gibt? :-X
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Januar 2013, 14:00:44
Pekings Eunuchen-Museum: Entmannt, verachtet - und sehr mächtig

"Kastration auf kaiserliche Anordnung: Jahrhundertelang wurden Knaben in China Penis und Hoden abgeschnitten, damit sie als Eunuchen am Hofe dienen konnten. Ein Museum erinnert an die Verstümmelten, die Karriere machten - und an die grausame Prozedur, die nicht alle überlebten.

Drei Kaisern hat er gedient, sich auf der Karriereleiter langsam, aber sicher bis zum vierten Beamtengrad hinauf gearbeitet. Unparteiisch und aufrecht soll er gewesen sein - ein Staatsdiener, der es sogar wagte, dem Herrscher zu empfehlen, den Untertanen ungerechte Steuerlasten von der Schulter zu nehmen.

Als Tian Yi 1605 mit 72 Jahren starb, leitete er in der Verbotenen Stadt Chef die Abteilung Zeremonien, das ist wohl vergleichbar mit einem heutigen Kanzleramts-Minister. Der Kaiser ließ ihm deshalb im Westen von Peking an einem Berghang ein prachtvolles Grab bauen.

Tian Yi war ein besonderer Mensch, nicht nur wegen seiner Verdienste. Er war ein Eunuch, also ein Mann, dem in jungen Jahren Hoden und Penis abgeschnitten wurden. Dies galt damals als Voraussetzung für einen Aufstieg am Drachenthron: Die Kaiser wollten verhindern, dass Höflinge Kinder bekamen, damit die nicht in Streitigkeiten um die Thronfolge eingreifen konnten. Und sie selbst duldeten keine Konkurrenz in den Gemächern der Konkubinen. ..."

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/peking-museum-fuer-eunuchen-am-grab-von-yuan-ti-in-shijingshan-a-875347.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Tobi CR am 03. Januar 2013, 21:30:29
Oh je,
dann lieber KEINE Karriere
(weder an irgendeinem Hof, noch sonstwo)
                :o
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 05. Januar 2013, 16:52:47
China hat sich bei seiner Verkehrserziehung was neues Einfallen lassen

Verkehrs Chaos wegen gelber Ampeln

http://www.tagesschau.de/ausland/china-verkehrschaos100.html (http://www.tagesschau.de/ausland/china-verkehrschaos100.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 07. Januar 2013, 17:24:29
Das 29. Schnee und Eisfestival in Harbin hat die Tore zu einer maerchenhaften Winterlandschaft geoeffnet:

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-20924475

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: der.bayer am 01. April 2013, 06:57:40

Neuer Vogelgrippe-Erreger tötet zwei Menschen


In China sind zwei Menschen an einer Form der Vogelgrippe gestorben, die beim Menschen zuvor nicht aufgetreten war.
Der Erreger H7N9 war bisher noch nie auf den Menschen übertragen worden. Bisher gibt es gegen diesen Erreger keinen Impfstoff.

http://www.rp-online.de/gesundheit/news/neuer-vogelgrippe-erreger-toetet-zwei-menschen-1.3293246
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: der.bayer am 01. April 2013, 07:07:48

Schlechte Luftqualität in 90 Prozent der Städte in China[/b]

In nahezu 90 Prozent der chinesischen Großstädte herrscht schlechte oder äußerst schlechte Luftqualität, wie es in einem Bericht vom Institut für Umwelt an der Renmin-Universität China heißt.

In nahezu 90 Prozent der chinesischen Großstädte, darunter auch Shanghai, herrscht schlechte oder äußerst schlechte Luftqualität, wie es in einem Bericht vom Institut für Umwelt an der Renmin-Universität China heißt. Experten vom Institut für Umwelt und Natur-Ressourcen an der Universität werteten Daten der Luftqualität von 281 Städten in ganz China von 2005 bis 2010 aus und kamen zu dem Ergebnis, dass im Großteil der am meisten entwickelten Städte schlechte Luftqualität herrscht. Über 46 Prozent der Bewohner in diesen Städten sind unzufrieden mit der Luftqualität.

http://german.china.org.cn/environment/txt/2013-03/31/content_28408999.htm
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: samuispezi am 02. April 2013, 19:32:03

In Chinas Großstädten ist keine schlechte Luft, sondern wenn man da aus glasklarer Alpenluft in Peking landet,
dann kommt man sich vor, wie im Vorhof der Hölle.

Das ist jetzt wirklich nicht übertrieben, ich dachte mir wirklich, wenn das die Zukunft der Menschheit in einigen Jahren ist, dann
möchte ich kein Teil der Bevölkerung mehr sein, weil langsam und quälend sterben ist nichts für mich. ]-[

Wird an diesem kalten Januar-Tagen wahrscheinlich auch eine sogenannte "Invasiv-Wetterlage" geherrscht haben,
nur sowas von Kohle, Dreck und weisssonstnochwas mit Sichtweiten von geschätzten 50m hab ich mein Leben noch nicht
gesehen.

So bastelt halt jeder auf seine eigene Art an seinem kleinen Schrein.

Viele Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: somtamplara am 02. April 2013, 21:01:40
<zynismus>So kann man das Problem der Ueberbevoelkerung auch loesen</zynismus>

Zitat
enn das die Zukunft der Menschheit in einigen Jahren ist, dann möchte ich kein Teil der Bevölkerung mehr sein
Dazu koennte ich dir ein paar (Apokalypsen)Filmtipps geben (z.B. "Soylant Green ist Menschenfleisch")  {:}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 10. April 2013, 19:56:51
Früherer Eisenbahnminister angeklagt

http://www.nzz.ch/aktuell/international/china-1.18061480

Zitat
Der 2011 entlassene Eisenbahnminister Liu Zhijun ist am Mittwoch von einem Pekinger Gericht wegen Korruptionsverdachts angeklagt worden. Dies teilte ein Justizsprecher mit.
...
Liu war seit 2003 Eisenbahnminister und trieb in den ersten Jahren vor allem den Ausbau des chinesischen Hochgeschwindigkeitsnetzes voran.
Im Februar 2011 enthob ihn die kommunistische Führung wegen «schwerer Verstösse gegen die Disziplin» seines Amtes.
Die Vorwürfe betrafen insbesondere erhebliche Veruntreuungen und Korruption beim teuren und ambitionierten Ausbau des chinesischen Bahnnetzes.
Liu war zudem auch in sexuelle Affären verstrickt gewesen.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 14. April 2013, 17:54:33

Junge aus Shanghai als erster Patient nach H7N9-Virusinfektion (Vogelgrippe) wieder gesund


Ein Junge aus Shanghai ist die erste Person, die nach einer Infektion mit dem neuen Erregerstamm der Vogelgrippe,
der das Leben von neun Menschen in China gefordert hat, wieder völlig gesund ist.
Der Junge im Alter von drei Jahren und sieben Monaten verließ am Mittwoch das Kinderkrankenhaus der Fudan-Universität.

http://german.china.org.cn/china/2013-04/12/content_28528188.htm

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. April 2013, 07:42:59
Auch in Südchina wird Songkran ausgiebig gefeiert.

(https://lh6.googleusercontent.com/-nqSt6461Ho8/UWydLCmtehI/AAAAAAAAAao/B08fx_LKJVg/s600/491906.jpg)

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/345512/songkran-in-china-begins-monday
Titel: Mindestens 72 Tote und 600 Verletzte nach einem Erdbeben in Sichuan
Beitrag von: dart am 20. April 2013, 11:14:46
Mindestens 72 Tote und 600 Verletzte nach einem Erdbeben in Sichuan

Ein Beben der Stärke 6.6 auf der Richterscala sorgt erneut für schreckliche Zerstörung in diesem Erbebengebiet.
2008 gab es in dem Gebiet, nach einem verheerenden Beben, rund 84.000 Todesopfer bzw. Vermißte.

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/6-9-magnitude-quake/644588.html
Titel: Re: Mindestens 72 Tote und 600 Verletzte nach einem Erdbeben in Sichuan
Beitrag von: dart am 20. April 2013, 17:44:45
Mindestens 72 Tote und 600 Verletzte nach einem Erdbeben in Sichuan

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/6-9-magnitude-quake/644588.html

Inzwischen werden 102 Todesopfer und über 2200 Verletzte gemeldet.

http://www.trust.org/alertnet/news/strong-quake-hits-china-102-dead-more-than-2200-injured/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. April 2013, 22:23:48
Sorry, falls die Updates nerven, einfach woanders hinclicken. :-)

Mittlerweile 156 Todesopfer und mehr als 5.500 Verletzte.

Zitat
Strong quake hits China; 156 dead, more than 5,500 injured

http://www.trust.org/alertnet/news/strong-quake-hits-china-102-dead-more-than-2200-injured/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 20. April 2013, 22:37:15
Sorry, falls die Updates nerven, einfach woanders hinclicken. :-)

substanziell sind sie doch ergiebiger als Fussballtabellen
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. April 2013, 23:15:37
Ergiebiger als Fußballtabellen, hmmh sind sie es wirklich? Und falls ja, überdauern sie einen Vergleich mit Kochrezepten?

Fragen über Fragen! ???
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Moesi am 21. April 2013, 04:24:32
Ich sollte eigentlich seit Ende letzen Jahres für einige Wochen in Sichuan (Chengdu) sein.
Der Einsatz wurde aber seither Monat um Monat verschoben, weil die Fabrikhalle offenbar noch nicht fertig ist...

Sonst wäre ich jetzt auch in Sichuan gewesen  :o

Gruss aus Vaduz
Stefan


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Mai 2013, 20:58:50
Seit Anfang des Jahres wurden bereits 904 Verdächtige, wegen der Herstellung von gefälschten und verdorbenen Fleischprodukten, festgenommen.

In dem Zusammenhang wurden ca. 20.000 Tonnen minderwertiges Fleisch von Ratten, Füchsen, Ottern usw. beschlagnahmt.

Da muss man sich wohl nicht wundern, wenn gefährliche Viren wie der Vogelgrippevirus, gerade in China so prächtige Vorraussetzungen zu einer Verbreitung haben.

http://www.asiaworks.com/news/2013/05/03/chinese-police-bust-million-dollar-rat-meat-ring-reuters/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 04. Mai 2013, 18:12:06


Schade:

China hatte viele Jahre ein Verbot für Styroporteller/ Platten usw  für Lebensmittel  wie man sie vom Supermarkt kennt auf denen Fleisch, Obst etc verpackt ist.
Dieser " weiße Müll" verschandelt nicht nur die Umwelt, fliegt überall in der Landschaft herum wie man es allenthalben in Asien sehen kann.

Damit ist nun aus !" Aus unverständlichen Gründen wurde das wieder erlaubt : Rückschritt statt Fortschritt!

(http://www.epochtimes.de/thumb/topstory/China_Einwegverpackungen_Verschmutzung_getty_101611900.jpg)



Nach 14-jährigem Verbot sind in China ab dem 1. Mai 2013 wieder Einwegverpackungen für Lebensmittel aus Schaumstoff (i.d.R. Polystyrol) zugelassen. Viele Chinesen sind besorgt, dass die Müllberge der sogenannten „Weißen Verschmutzung" erneut in die Höhe wachsen. Ein weiteres Problem liegt darin, dass der Markt für biologisch abbaubare Kunststoffverpackungen durch die billige Konkurrenz stark beeinträchtigt wird.
http://www.epochtimes.de/china-aufgehobenes-verbot-fuer-einwegverpackungen-erregt-besorgnis-1071647.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 04. Mai 2013, 18:17:01

Chinesen decken sich mit Gold ein

"Hast du Gold gekauft?", war in den vergangenen drei Wochen eine häufig gestellte Frage unter vielen Chinesen.
Starke Schwankungen des Goldpreises haben zu einem Kaufrausch des Edelmetalls geführt.

(http://images.china.cn/attachement/jpg/site1003/20130504/001372ac9cf212eeaf5c01.jpg)

http://german.china.org.cn/china/2013-05/04/content_28727618.htm
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 11. Mai 2013, 20:14:02
VW expandiert in China mit einer neuen Fabrik. Die Volksrepublik ist der wichtigste Zukunftsmarkt für den Konzern. Nirgendwo wächst der Absatz so rasant, nirgendwo sonst verdient der Autobauer so viel pro Fahrzeug.

Der VW-Konzern forciert das China-Geschäft. In den kommenden drei Jahren will Volkswagen Vz. Chart zeigen eine Fabrik in Hunan, der Heimatprovinz des Staatsgründers Mao Zedong errichten. Ab 2016 sollen in dem Werk in der Stadt Changsha dann pro Jahr bis zu 300.000 Fahrzeuge vom Band rollen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Samstag.

Am Mittwoch soll der Autobauer eine Pläne offiziell vorstellen. Nach Informationen der Verwaltung des Industriegebiets von Changsha investiert VW an dem neuen Standort insgesamt etwa 1,2 Milliarden Euro. Insgesamt plant Volkswagen in China bis 2015 Investitionen in Höhe von knapp zehn Milliarden Euro.

Bis 2018 will der Konzern in der Volksrepublik sieben neue Auto- und Komponentenwerke errichten. Noch in diesem Jahr eröffnet VW drei Werke in Foshan, Ningbo und Urumqi, in denen insgesamt mehr als 700.000 Fahrzeuge gebaut werden können. ...


http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-vw-baut-neues-werk-in-changsha-in-maos-heimatprovinz-hunan-a-899237.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 19. Mai 2013, 07:08:40



Apple-Zulieferer: Drei Foxconn-Mitarbeiter stürzen sich in den Tod


Schon 2010 wurde Foxconn von einer Selbstmordserie erschüttert, nun haben sich schon wieder drei Mitarbeiter das Leben genommen. Noch ist unklar, ob die Suizide mit den Arbeitsbedingungen in den Fabriken des IT-Riesen zusammenhängen.

Bei Foxconn hat es erneut Selbstmorde gegeben. Drei Mitarbeiter der Elektronikfirma hätten sich auf dem Fabrikgelände in den Tod gestürzt, teilten die US-Menschenrechtsgruppe China Labor Watch und die regierungsnahe chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit.

Demnach habe sich am 24. April ein 24-jähriger Mann das Leben genommen, am 27. April habe eine 23-jährige Frau Selbstmord begangen. Der jüngste Vorfall habe sich am Dienstag ereignet, als sich ein 30-jähriger Mann in den Tod stürzte.

Die Selbstmorde ereigneten sich laut China Labor Watch in einer Foxconn-Fabrik in der chinesischen Stadt Zhengzhou. Die Gründe für die Todessprünge seien unklar.

Das taiwanische Unternehmen Foxconn ist Weltmarktführer bei Computerkomponenten; es produziert unter anderen für Apple Chart zeigen, Nokia Chart zeigen und Sony Chart zeigen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/foxconn-drei-mitarbeiter-begehen-selbtsmord-a-900669.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: pattran am 24. Mai 2013, 19:16:48
China zu Besuch in der Schweiz und Deutschland

Die Schweiz ist die erste Destination des neuen chinesischen Premierminister Li Keqiang in Europa. Dabei geht es um die engen wirtschaftlichen Beziehungen und das Freihandelsabkommen, dass im Juli in Peking formal unterzeichnet werden soll. Die Verhandlungen dazu dauerten übrigens 5 Jahre. Es ist eine grosse Ehre für die Schweiz, dass gerade sie die erste Station für den neuen Premier in Europa ist. Im Anschluss wird er Morgen in Berlin erwartet. Ein Besuch bei der EU oder anderen Staaten in Europa ist nicht vorgesehen.

Der chinesische Premierminister Li Keqiang traf sich heute um Mittagessen mit Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann und Wirtschaftsvertretern der Schweiz.
Bundesrat Johann Schneider-Ammann bezeichnete die Chinesen als «enge Freunde». China ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz in Asien. Beide Regierungen hätten intensiv am bilateralen Freihandelsabkommen verhandelt. «Ich glaube, unsere Verhandlungsteams haben einen guten Job gemacht», sagte Schneider-Ammann.
Jodeln in Embrach:
Während seinem Aufenthalt in der Schweiz stattete Li Keqiang auch einem Bauernhof in Embrach einen Besuch ab. Dabei kam er in den Genuss einer Jodeldarbietung. Er zeigte sich begeistert.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/...remier/story/22241830

Der Streit, der nicht eskalieren darf
Vor dem Besuch von Chinas Ministerpräsident Li in Berlin ist die Stimmung zwischen seinem Land und der EU schlecht. Die Angst vor einem Handelskrieg steigt. Deutschland ist wichtigster Partner der Volksrepublik in Europa: Kanzlerin Merkel soll vermitteln.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/china-eu104.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: farang am 26. Mai 2013, 14:43:25
Warum habe ich nur so Kopfschmerzen? Habe schon 3 Aspirin genommen? ??? ??? {+

http://www.tagblatt.ch/aktuell/international/international-sda/Gefaelschtes-Aspirin-unter-Teeladung-entdeckt;art253652,3416411
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. Mai 2013, 20:59:28
China zu Besuch in der Schweiz und Deutschland

Der Streit, der nicht eskalieren darf
Vor dem Besuch von Chinas Ministerpräsident Li in Berlin ist die Stimmung zwischen seinem Land und der EU schlecht. Die Angst vor einem Handelskrieg steigt. Deutschland ist wichtigster Partner der Volksrepublik in Europa: Kanzlerin Merkel soll vermitteln.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/china-eu104.html

Li schwärmt vom Traumpaar Deutschland-China

Deutschland und China können nach Ansicht des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang ein "Traumpaar" werden. Li sagte am Montag bei einem Treffen mit deutschen Wirtschaftsvertretern zudem eine privilegierte Partnerschaft in Bereichen wie Dienstleistungen und Gesundheitswesen zu.

Besonders in der Fertigungsindustrie ergänzten sich beide Wirtschaften ideal. "Made in China" sei noch im Entstehen, "Made in Deutschland" dagegen bereits ausgreift. "Wenn wir beides ideal und optimal kombinieren, dann entsteht daraus ein Traumpaar", betonte Li am dritten Tag seines Deutschland-Besuches. Beide Länder könnten Hand in Hand auch Märkte in anderen Staaten erschließen.

Man solle verstärkt auch in der Logistik, der Bildung und Ausbildung sowie der medizinischen Betreuung zusammenarbeiten. "China ist gewillt, diesen Raum bevorzugt Deutschland zu eröffnen."


http://www.spiegel.de/politik/ausland/premier-li-sieht-china-und-deutschland-als-moegliches-traumpaar-a-902149.html 

Liest sich für mich wie "Bitte ein wenig mehr Know-How Transfer", dafür geben wir euch unwichtige Privilegien. :-)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: hmh. am 27. Mai 2013, 22:05:01
Das sehen ich auch so. Die in der DDR aufgewachsene Physikerin Merkel hat von der Kunst der List bzw. der Strategeme der chinesischen Kultur höchstwahrscheinlich nie im Leben gehört und von der 1. Staatsreligion des Chauvinismus überall in Asien garantiert auch noch nie. }{
Deswegen hat sie alles Talent der Welt dazu, eine "nützliche Freundin" Chinas zu werden  {:}  {+  {[
Was ein nutzloser Freund in Asien ist, hat uns zwar schon Onkel Thaksin mal erzählt, aber der ist ja schon lange wech und war ja wohl ein Einzelfall, oder?  ???  :D

Solche Beispiele zeigen mir vor allem, was für erschreckend ahnungslose bis naive Politiker unser Land regieren. Selbst wenn die Kanzlerin einen Berater im Auswärtigen Amt hätte, der durchblickt, hätte sie kaum Zeit, den Mann anzuhören.

Ein Durchblicker im Team wäre aber sowieso höchst unwahrscheinlich, denn kein deutscher Diplomat bleibt z. B. bei der deutschen Botschaft in Bangkok länger als drei Jahre am Stück und Junggesellen, die richtig Zeit hätten, das Durchblicken zu lernen, kommen seit den Vorfällen mit einem gewissen Botschafter vor ein paar Jahren gleich gar nicht mehr hin.  }{  :]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. Mai 2013, 23:19:50
Meine ganz persönliche Meinung, die westliche Welt hat es auch nicht anders verdient, in ihrer Gier billigst etwas zu produzieren. ;]

Jahrzehntelanges Outsourcing von Technologie und Know How trägt seine Früchte, auch wenn die uns nicht schmecken.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: uwelong am 28. Mai 2013, 09:31:38
Li schwärmt vom Traumpaar Deutschland-China

Liest sich für mich wie "Bitte ein wenig mehr Know-How Transfer", dafür geben wir euch unwichtige Privilegien. :-)



      Es gibt die Geschichte vom chinesischen Huhn, dass mit einem ausländischen Schwein ein Joint-Venture aufziehen will. Als das Projekt dann startet, ist das Produkt: Eier mit Schinken....

 ???
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 28. Mai 2013, 15:46:36
@dart

Hinterher ist man immer klueger !

Aber das hilft uns jetzt auch nichts mehr,der Point of return,scheint
ueberflogen zu sein.

@hmh beklagt in seinem Beitrag die Ahnungslosigkeit und  das naive Agieren
der Regierung.

Dazu einige Anmerkungen :

Der Besuch des Herrn Li,ist von wirtschaftlichen Interessen Chinas getragen.
Diese versucht er mit den Interessen der deutschen bzw.europeischen Inter-
essen zu verknuepfen.
Hierbei sieht man allerdings eine Gefahr,der man entgehen solle.

Fakt ist,dass China eine wirtschaftliche Macht ist und diese auch ausspielen will.
Fakt ist auch,dass dieses riesige Land noch immer einen Entwicklungsbedarf hat.
Fakt ist,dass Deutschland von seiner Exportwirtschaft abhaengt.
Fakt ist,dass Deutschland Mitglied der EU ist.

Welche Moeglichkeiten gibt es,um der gelben Gefahr zu entrinnen ?

Schutzzoelle koennen nur gemeinschaftlich eingefuehrt werden.Ob da alle
Mitgliedsstaaten unter einen Hut zu bringen sind,ist fraglich.
Exportbeschraenkungen sind kontraproduktiv und schaedigen die deutsche Wirtschaft.
Der Sinn einer etwaigen Isolationspolitik Europas,hoechst ungewiss.

Welche Handlungsspielraeume hat daher eine deutsche Regierung ?

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Mai 2013, 21:37:30
China hat rd. 1,2 Mrd. Einwohnern.

Deutschland hat rd. 80 Mio. Einwohner.

Nehmen wir mal an, das Ausbildungssystem für Ingenieure in Deutschland sei doppelt so gut wie das  Chinas.

Wenn Deutschland dann einen hochqualifizierten Ingenieur ausbildet,  kann China in der gleichen Zeit  7 ausbilden.

Wer will das Potential Chinas an Humankapital übertreffen?
 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 28. Mai 2013, 22:07:21
@Jock

Es gab schon oft und viel geschichtsträchtige Umarmungen,
aber auch in der Literatur oftmals , teilweise brachial dargestellt.

Die Frage ist, ob man die so herzliche Umarmung wünscht,
ob man nicht gleich erdrückt wird,
lächelnd ein Messer im Kreuz hat,
und darnieder sinkt.

Oder der Umarmende einen sogleich erdrücken, einem die Luft nehmen will,
oder ähnliches im Schilde führt.

Eine etwas heftige chinesische Umarmung  sollte  auch "die jetzige Regierung aus Leichtmatrosen " und einer Meerjungfrau
durchschauen und sich erwehren können.

* was wolltest du mit dem Dolche , sprich >:
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 28. Mai 2013, 22:11:55
@.derbayer.

Die "Gretchenfrage " : wie bitte ?

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: hmh. am 28. Mai 2013, 22:44:31
@.derbayer. Die "Gretchenfrage " : wie bitte ?

Du verwechselst etwas. Mein reingschmeckter fränkischer Landsmann zitierte Schiller, ich hoffe, daß er das Gedicht mindestens so gut kann wie der:
Peter Frankenfeld: Die Bürgschaft http://www.youtube.com/watch?v=vHQC7f5P-fU  :]

Die "Gretchenfrage" ist die nach der Religion im Faust von Goethe.  :)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. Juni 2013, 06:55:02
Die Horror-Monate eines Deutschen in Beijing No. 1

Schuldlos musste Nils Jennrich 127 Tage im chinesischen Gefängnis verbringen. Ein Albtraum, der ihn 16 Kilogramm Körpergewicht kostete und zeigt, wie weit die Volkspublik vom Rechtsstaat entfernt ist. ...


http://www.welt.de/politik/ausland/article116723494/Die-Horror-Monate-eines-Deutschen-in-Beijing-No-1.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 05. Juni 2013, 14:23:05

Exakt 25 Jahre nach dem Massaker am Tiannamen Square hört man im Land davon nichts mehr -  diese Fotomontage mit der "Hongkong -Ente" schaffte es jedoch die Bilderkennungssoftwarezensur zu überlisten:


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/603104_10151460433929135_1435219347_n.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 06. Juni 2013, 07:28:44
Es geht hiermit weniger um eine akteulle Meldung als um eine Dok ueber ein Dorf im Hinterland Chinas welches durch das Regierungsprogramm urbanisiert wird.

Hochhaeuser verdraengen die einfachen Behausungen der Farmer, Kulturland muss dem Fortschritt weichen

http://www.srf.ch/player/tv/dok/video/dok-vom-05-06-2013?id=8dcbaa10-af43-4c6f-8183-5f3e72d01c5b
Titel: Re: Aktuelles über China
Beitrag von: .derbayer. am 06. Juni 2013, 12:52:00
Immer wieder kann man Berichte lesen oder sehen,  in denen die stillen Aktivitäten Chinas in aller Welt  beleuchtet werden.
Heute erst konnte ich wieder einen sehr beeindruckenden und gut recherchierten Bericht darüber auf TV phoenix sehen.
Zusammengefasst kann einen das schon ungemein beeindrucken und die Konzepte sind klar und deutlich.
In vielen Bereichen schon sehr weit fortgeschritten, denn China „markiert“ seine Interessengebiete nicht wie einst die USA mit Militärbasen,
sondern China macht das sehr still, sehr schweigsam, und sehr effektiv.

Allseits glaubt noch jeder Weltmacht Nummer 1 sei noch immer die USA.
Ja, militärisch vielleicht.


Aber ansonsten ist das bereits vorbei!


Hier einige Fakten.

Ohne China wären die USA bereits Pleite!  
Alleine den Chinesen schulden die USA  über 1, 4 Billionen Dollar  das sind 1400 Milliarden ! Und es werden Tag für Tag mehr.
Die USA hängen bereits  total am Tropf der Chinesen.
Und in Europa sieht es auch nicht anders aus: die Schulden die die europäischen Länder per Anleihen haben (incl. Deutschland) sind großteils auch im Besitz  Chinas.
Ohne die Geldspritzen der Chinesen sähe es in Europa noch kritischer aus, und wäre manches Land Pleite !

Und was den Warenmarkt angeht hat China schon die USA übernommen und überschwemmen die USA mit billigen Konsumartikeln, selbst das iPod produzieren sie den Amis.
Und nicht nur die USA, auch Europa ist Empfänger, denn China ist mit weitem Vorsprung  der übermächtige Konsumwarenhersteller und Lieferant  der Welt.
Erst recht in den Ländern der 3. Welt, insbesondere in Afrika kann man sich europäische oder amerikanische Waren kaum leisten.
Diese Lücke füllt wer ? Die Chinesen natürlich mit dem Billigschund den sie andernorts nicht loswerden. Das ist für Afrika immer noch gut genug.

Aber solange wir ihnen die modernsten , schnellsten noch größeren noch effektiveren noch rentableren Maschinen zur Herstellung dieser Waren liefern,
werden wir auch mit deren Waren überschwemmt werden und mehr und mehr zum Empfänger als zum Hersteller von Waren.

Chinas stille und unsichtbare Aktivitäten sind genauso immens wie die bisher geschilderten.
In chinesischem Besitz  sind die größten Vorkommen an „seltenen Erden“. Diese werden gerade für die bei uns hergestellte Hochtechnologie benötigt.
Seltene Erden sind weitaus teurer als Gold ! China hat die Preise dafür permanent in die Höhe getrieben und nützt sein Monopol nun gerne aus.

Daneben verfolgt China eine ganz andere Politik:
Kaum daß die Afrikaner die Kolonialisten los haben, kamen sozusagen die Chinesen zur Hintertüre herein und haben deren Platz eingenommen.
China bietet keine Entwicklungshilfe an, die dann in irgendwelchen Kanälen verschwindet, bis neue kommt, nein China macht es anders.
Man baut Straßen, Großprojekte wie Staudämme usw. und als Gegenleistung
läßt man sich diese Projekte mit alleinigen  Schürfrechten oder der Lieferung von Rohstoffen bezahlen.
Auf diese Weise  hat sich China in Afrika eine Fülle von Rohstoffen bereits gesichert und kontrolliert bei vielen wichtigen Rohstoffen bereits den Weltmarkt zu über 50 %
Den Chinesen kommt dabei die auch in Afrika weit verbreitete „Backschisch“ Mentalität entgegen, in der sie selbst Meister sind.
Da tun sich Anlagenbauer oder Straßenbauer aus Deutschland schwer.
Zudem kommt etwas anderes dazu; die Verträge werden nicht von chinesischen Firmen gemacht , sondern von der Politik.
Die Politik vergibt die Aufträge dann an chinesische Firmen. Bezahlt werden diese Firmen nicht vom Auftraggeber, sondern vom chinesischen Staat,
und der wiederum holt sich aus Mangel an Masse des afrikanischen Staates das Recht,  diesen oder jenen Rohstoff  auf soundso viele Jahre abbauen zu dürfen.

All das wäre mit Hoch und Tief oder mit der Strabag nicht zu machen.


Sind keine Rohstoffe vorhanden, läßt sich China mit Land entschädigen!
Nicht irgendein Stück Land, sondern beste Ackerböden.
Damit verfolgt China das  Ziel den wachsenden Nahrungsmittelbedarf  auf fruchtbaren feldern außerhalb des eigenen Landes herzustellen.
China ist inzwischen zum größten Landbesitzer der Welt  außerhalb des eigenen Landes aufgestiegen.  
Riesige Landstriche in Afrika sind bereits unter Bewirtschaftung  chinesischer  Agrargroßunternehmen.

Aber das sind noch nicht alle Aktivitäten.

Fehlt noch Südamerika auf der Karte.
Südamerika scheint auserkoren die Kornkammer Chinas zu werden. Schon jetzt bezieht China ungeheuere Mengen davon.


Damit das in Zukunft besser funktioniert, bauen die Chinesen derzeit dort den größten Hafen der Welt.
Denn eine Lektion beherrscht China :  der Warenverkehr muß funktionieren! Und dazu gehört ein entsprechender Hafen , auf dem das alles machbar ist.
Er hat schon seinen Namen weg : „Brücke nach China“.  
Es ist ein wahnsinniges Projekt, mit dem der Warenverkehr von und nach Südamerika  abgewickelt werden soll.
Zur Relation: er soll bereits zu Anfang doppelt so groß werden wie Europas größter Hafen : Rotterdam .
Mit den modernsten Hafenanlagen in ungeahnter Größe. Gebaut von wem ?

Von den Chinesen.

Und wer meint daß sich China damit zufrieden gibt?  Mit Sicherheit nicht.
Europäische  Unternehmen sind derzeit günstig zu haben, denn was einst mit Grohe  (Edel-Marktführer bei Sanitärinstallationen, Wasserhähnen)  
zaghaft begann, ist nicht ad akta gelegt.

Kapital ist in China genug vorhanden, die DAX-Unternehmen komplett aufzukaufen und nächste Woche die in England.

Die Gelbe Invasion ?
Sie ist längstens mitten unter uns, man merkt es nur nicht !

Schönen Tag drüben in Thailand!
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 07. Juni 2013, 12:39:37
@.derbayer.

Ein hoechst eindrucksvoller Bericht,der geeignet ist,einem die kalten
Schauer ueber den Ruecken laufen zu lassen.

Eigentlich sollte darauf @AS2000 antworten.Ein Mann der ueber profunde
Kenntnisse,auf dem Gebiet der Wirtschaft,Waehrung u.s.w.,verfuegt.

Da er es bisher nicht gemacht hat,gebe ich mich her,mich der Laecherlichkeit
preiszugeben,um mit einigen Anmerkungen zu versuchen,die Giftzaehne zu
relativieren.

Der Bericht vermittelt den Eindruck,dass da ein Riese auf verschieden Feldern
unterwegs ist,der durch nichts zu stoppen ist.

Das hatten wir im Laufe der Geschichte schon einige Male.Die Reiche Dareius I,
Alexander des Grossen,das roemische Reich bis hinauf zum 1.000 jaehrigen
konnten sich nicht auf Dauer halten.

Waren damals die Interessen auf Landmassen konzentriert,sind es heute wirtschaftliche.

Und da ist China in den letzten Jahrzehnte auf einer Ueberholspur.

Aber jede Medaille hat auch eine Rueckseite.Die Exportstatistik Chinas ist eindrucksvoll.
Schaut man genauer hin,stellt man fest,dass die Produkte minderwertig sind und unter
ausser Achtlassung von humanen Arbeitsbedingungen und ohne Beruecksichtigung von
Umweltfaktoren,hergestellt werden.

Die gebunkerten US-Dollarguthaben,sind schnell weg,wenn die Exportindustrie zu stottern
beginnt.Bei der Solarindustrie wehren sich ja schon die EU,indem sie Strafzoelle verhaengt.
Wer sagt denn,dass diese Zoelle nicht auch auf andere Industrieerzeugnisse - Made in China-
angewandt werden ? Wie lange kann China die kuenstliche Niederbewertung des Yuang auf-
rechthalten ?

In dem Bericht ist breiter Raum,den Aktivitaeten Chinas in Afrika eingeraeumt.

China nuetzt hier ein Vaakum,dass Europa hinterlassen hat.Eine aktive Politik der Europaer,
ist dort,wo sie feststellbar ist,noch immer von einer gewissen Kolonialherrenpolitik (Frankreich)
getragen und stoesst natuerlich,die Eliten der Afrikaner vor dem Kopf.
Die chinesische Politik verfolgt in Afrika das Ziel,sich Natueressourcen zu sichern,indem
sie Infrastrukturinvestitionen vornimmt um den Export dieser Ziellaender reibungslos
ablaufen lassen zu koennen.
China mischt sich dafuer nicht in die inneren Angelegenheiten dieser Laender ein und ist an
einem Abbau der Armutsfalle  der Nichteliten kein bisschen interessiert.Das geht soweit,
dass die Auftragsvergaben zu 70 % chinesischen Firmen,zufaellt.

Das laueft solange fuer China gut,bis vielleicht ein afrikanschischer "Chavez" ans Ruder
kommt,die Vertraege kuendigt und alle Investitionen verstaatlicht.

 Fuer Angola,Suedafrika,Nigeria und dem Sudan,ist China ein wichtiger Handelspartner
geworden.Die Exportgueter beschranken sich aber in erster Linie auf Erdoel und Erze.
Der Nahrungsmittelexport wird kaum ein nenneswertes Niveau erreichen,da er von den
klimatischen Bedingungen im Erzeugerland und Essensgewohnheiten  der Chinesen abhaengt.

Der groesste Hemmschuh,dass China die Weltherrschaft antritt,liegt in China selbst.

Diese gewaltigen Menschenmassen,werden es nicht fuer immer zulassen,dass relativ
Wenige vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren.Solange zig Millionen armer Bauern,
zig Millionen Wanderarbeiter,zig Millionen "Arbeitsbienen" in Fabriken schuften und deren
soziales Umfeld sich nicht verbessert,tickt in der chinesischen Gesellschaft eine Zeitbombe,
die wenn sie explodiert,fuer geraume Zeit Weltherrschaftsplaene,aus dem Focus verschwinden
laesst.

Also ein wenig koennt ihr noch gut schlafen,drueben im Alten Europa !

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Juni 2013, 16:42:19
Lieber Jock,

das hätte ich auch nicht besser schreiben können. Und es stimmt schon, auch in China wachsen die Bäume nicht in den Himmel.

Was von den meisten unterschätzt wird, China hat weit mehr als eine Milliarde Einwohner und da ist dann alles um Dimensionen grösser als uns vertraut. Nehmen wir einfach mal an, China habe eine Arbeitslosenquote von 3%, dann sind das mehr als 30 Mio. Menschen.

Lt. Wikipedia spielt China beim Bruttosozialprodukt pro Kopf so in einer Liga wie Tunesien, die Dominikanische Republik Jamaika. Auch wenn Chinas Städte glänzen, es ist also immer noch ein armes Land.  

Allerdings, in den letzten 10 Jahren hat China gewaltig zugelegt. So ist auch eine recht zahlreiche Mittelschicht entstanden. Ich empfehle mal:
 
http://www.wiwo.de/politik/ausland/wohlstand-chinas-mittelschicht-entdeckt-den-konsum/6895698.html

Das Bild von den relativ wenigen, die von dem wirtschaftlichen Aufschwung profitieren, denen darbende Massen gegenüber stehen, stimmt so nicht.

Im April war ich 4 Wochen lang in China und habe mit dort mit vielen jungen Chinesen unterhalten. Für die war die „soziale Spaltung" des Landes kein Problem. Solange Chinas Wirtschaft weiter wächst, wird die Zahl der Armen weiter abnehmen. Die wussten auch aus der Erfahrung ihrer Eltern, Gleichheit bedeutet vor allem, gleich arm. Das ist natürlich nicht repräsentativ, diese jungen Leute waren gut ausgebildet und sprachen in aller Regel ein ausgezeichnetes Englisch.

Mit anderen Worten, wirtschaftliches Wachstum ist für China Pflicht!

Das Problem Chinas ist seine Landwirtschaft. Große Teile des Landes sind gebirgig oder sehr hügelig. Geht dort Landwirtschaft, dann nur, wenn Terrassen gebaut werden. Das aber wiederum heißt, der Einsatz von Maschinen ist nur sehr sehr eingeschränkt möglich. Felder, nur so breit, dass von den Rändern aus Unkraut gejätet werden kann.

Hinzu kommt, viele Teile des Landes sind sehr regenarm. Peking z.B. zapft heute bereits fossiles Grundwasser an.

So wird dann in China vielfach Ackerbau mit Methoden betrieben, die jedem Kleingärtner ganz vertraut sind. Bilder, wie wir sie z.B. aus den USA kennen, eine Kolonne von vielen Mähdreschern erntet riesige Felder ab, wird es aus China nie geben.

Dass man mit einer solchen Landwirtschaft auf Dauer keinen Blumenpott gewinnen kann, ist leicht einsichtig. Und so ist dann auch die Ein Kind Politik Chinas, die 1979 begann, verständlich. Erst wenn es nicht mehr notwendig ist, solche Grenzböden zu bewirtschaften, können die Masseneinkommen substantiell steigen.

Um die Größenordnung dessen zu verdeutlichen, was da gerade abläuft, derzeit wird damit gerechnet, dass die Bevölkerung Chinas bis 2033 auf 1,5 Mrd. Menschen anwachsen und dann auf 1 Mrd. sinken wird.

Also, China hat noch auf geraume Zeit vor allem mit sich selbst zu tun!

Alleine den Chinesen schulden die USA  über 1, 4 Billionen Dollar  das sind 1400 Milliarden! Und es werden Tag für Tag mehr.

Na und? Herzliche Grüße aus Griechenland!



Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. Juni 2013, 18:35:12
Ein herzliches Danke an derbayer, jock und as2000 für eure interessanten Posting.

Mal wieder einiges dazu gelernt. ;}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Juni 2013, 19:24:00
Ich vergaß zu erwähnen, dass Deutschland China mit Fahrzeugen der Marken Audi, BMW und Mercedes überschwemmt. Fahrzeuge der Marke VW werden im Lande selbst produziert und sind im Straßenbild auch sehr häufig anzutreffen.

Deutschland exportiert (als einziges EU Land) wertmäßig mehr nach China, als es von dort bezieht.

In Deutschland wird beklagt, dass die Energiewende doch recht teuer wird. Aber statt sich zu freuen, nun Teile dafür billig aus China beziehen zu können, werden Strafzölle gefordert. Wären das Thai, hätte ich gesagt, die sind so.

Aber ich verstehe schon, wenn Deutschland einen Außenhandelsüberschuss von rd. 210 Mrd. Dollar (2012) erzielt, dann ist das in Ordnung. Das sichert ja schliesslich Arbeitsplaetze. Erzielt China dagegen einen Aussenhandelsueberschuss in Hoehe von rd. 202 Mrd. Dollar (2012), wird von der gelben Gefahr gesprochen.

 Ich bin wohl in den falschen Film geraten! 

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: samuispezi am 07. Juni 2013, 20:11:35

wobei der Film ja eventuell auch nachbearbeitet wird.

China droht nämlich genau auf die Deutschen Prämiumfahrzeuge Importzölle als Gegenzug von Europäischen Zöllen auf Solarmodule.

Es fängt also bald wieder an mit Gegensteuerungen auf Globalisierungsgelüste. C--

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Josef am 07. Juni 2013, 21:44:53
@AS2000

nach meiner Info. hat sich Hosenanzug gegen einen Sonderzoll auf Solarzellen ausgesprochen....
die frei gewählten Hochkommissare haben sich dagegen entschieden. Eine Reaktion aus Berlin ist nicht bekannt.
Für mich stellt sich die Frage; für was benötigen wir die in Berlin noch ??

Gruß aus dem wunderschönen, sonnigen Norden (früher Deutschland)
Josef 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 07. Juni 2013, 22:05:55
@Josef

Wenn du dir den Beitrag von AS2000 nochmals durchliest,wird dir auch
klar,warum sich die deutsche Regierung gegen einen Strafzoll auf Solar-
zellen ausgesprochen hat.

Ich habe den Eindruck,dass  sich das Ganze nicht zu einem Handelskrieg ent-
wickeln wird und man versuchen wird,sich gegenseitig nicht allzu weh zu tun.

Strafzoelle auf Weine aus der EU sind hinzunehmen und bei den deutschen
Autos,mein Gott !

Die fuehrenden Marken produzieren ohnehin bereits in China und werden wohl
nicht betroffen sein.

Einzelstuecke,die in den Design-und Tunningschmieden veredelt  und erst
danach nach China exportiert werden,haben ein derartiges Prestige,dass sie
die  interessierte Kaeuferschicht,kaum abschrecken werden,mag der Zoll noch
so hoch sein.

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Juni 2013, 22:23:05
Zitat
Die führenden Marken produzieren ohnehin bereits in China und werden wohl
nicht betroffen sein.

Dann hilf mir doch mal bitte weiter und lass mich wissen, wo z.B. Audi, BMW und Mercedes in China produziert werden.

Der Autoexport aus Europa nach China brummt: 2011 gingen laut ACEA knapp 545.000 Pkw im Wert von mehr als 17 Milliarden Euro nach China, knapp ein Fünftel der europäischen Autoausfuhren in alle Welt.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/handelsstreit-china-droht-mit-zoll-gegen-europas-autos-a-904435.html
 (http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/handelsstreit-china-droht-mit-zoll-gegen-europas-autos-a-904435.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Isan Yamaha am 07. Juni 2013, 22:57:37
http://www.motorvision.de/mercedes-benz/china-neues-produktionswerk-mercedes-mercedes-benz-kompaktklasse-wachsen-38930.html

http://www.bmwgroup.com/d/0_0_www_bmwgroup_com/produktion/produktionsnetzwerk/produktionsstandorte/werk_shenyang.html

http://www.t-online.de/auto/news/id_51064430/audi-in-china-hier-wird-der-neue-audi-q3-gebaut.html

 ??? ???
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 08. Juni 2013, 05:03:12
s@AS2000

Mercedesfabrik in Peking                           mit MC E-Klasse
                                                                          C-Klasse
                                                                          X-204


BMW-Fabrik in Shenvang                                      5er -Klasse
                  in Tiexi                                              3er-Lasse
                                                                           X/1


Audiwerk in Changchun                                         A 4
                                                                           A 6
                                                                           Q 5
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Juni 2013, 07:29:25
Da habe ich wieder was dazu gelernt.

Und wie viele Fahrzeuge produzieren die dort?

Nach meinen Wissen werden rd. 20% der in Europa produzierten Autos nach China verkauft. Soweit ich es weiß, ist nur VW mit nennenswerten Stückzahlen made in China vertreten.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 08. Juni 2013, 08:06:56
Bei oberflächlicher Suche findet man zu Daimler....

Zitat
2005 wurde in Peking eine Fabrik eröffnet, in der jährlich 25.000 Fahrzeuge der Mercedes E-Klasse und der Mercedes C-Klasse sowie Chrysler 300c und Chrysler Sebring gebaut werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Beijing_Benz_Automotive

Ein weiteres Werk für Kompaktwagen ist im Bau.

Zitat
Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC), das chinesische Pkw-Gemeinschaftsunternehmen der Daimler AG und ihres chinesischen Partners Beijing Automotive Group (BAIC), feierte einen wichtigen Meilenstein. Im Beisein von Vertretern beider Partner sowie zahlreicher Gäste aus Politik und Verwaltung wurde am BBAC-Standort Peking der Grundstein für einen neuen Werksteil gelegt, in dem ab 2014 Fahrzeuge der neuen Mercedes-Benz Kompaktwagengeneration vom Band laufen sollen....

http://www.daimler.com/dccom/0-5-7153-49-1536707-1-0-0-0-0-1-8-7145-0-0-0-0-0-0-0.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Juni 2013, 08:24:29
Daimler rechnet damit, 2013 mehr als 120.000 Fahrzeuge in China zu verkaufen. Da sehen  dann die 25.000 im Lande selbst produzierten Fahrzeuge doch ein wenig bescheiden aus.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 08. Juni 2013, 08:45:38

Die biederen Untertürkheimer hinken mal wieder hinterher  :-\

Ich weiß von meinen früheren China Reisen daß es damals bereits VW war,  die komplette Fertigungsstraßen und Fabriken in D abmontierten,

vom Passat , vom alten 100er, 80 er Audi etc  , alles durchnummeriert und drüben aufgebaut.  Manche Modelle erfreuten sich größerer Beliebtheit als hier  ;)

Insbesondere der Regierungsapparat bevorzugte die deutschstämmigen Fahrzeuge. Und für alle war die Überholspur  reserviert :-\ :-\

Chinesenfahrzeuge  wurden mit übelsten Schimpfkannonaden und 1000 Flüchen auf die Seite  zu den Mopeds und Fahrrädern gedrängt  :D :D ;)

Also,  schon damals war Mercedes hinterher.


Übrigens, weiß jemand, was mit dem  damaligen blutjungen  "Jungunternehmer"   geschah?
Der reiste paar mal mit der Kohl Delegation runter, war einer der erster dort Geschäfte machte und galt als Vorzeigetyp.
Würde da gern mal nachforschen ; glaube der hieß Brockhorst  oder irgend so ähnlich. Vielleicht fällts jemanden ein.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Juni 2013, 09:01:05
Zitat
Die biederen Untertürkheimer hinken mal wieder hinterher

Besonders in dieser Klasse:

(http://thailand-total.com/wp-content/uploads/2013/05/k-chin01.jpg)

1984 stieg VW mit dem Santana in das China Geschäft ein. Wirtschaftlich gesehen war das Ganze lange Jahre nicht der Brüller und VW musste einiges an Häme einstecken.

Ein Markt für teure Autos ist in China erst so seit der Jahrtausendwende entstanden.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 08. Juni 2013, 09:31:38
Hier ein paar Zahlen zu den 2 Produktionsstandorten von BMW...

Zitat
Während bereits eine Milliarde Euro in das neue Werk Tiexi im Westen von Shenyang geflossen ist, sollen Investitionen von einer weiteren halben Milliarde Euro die Fertigung noch ausweiten.
Die installierte Kapazität kann damit von jetzt 200.000 Autos in den beiden Werken Dadong und Tiexi am Standort Shenyang auf 300.000 bis Ende 2013 erhöht werden. „Durch unsere flexiblen Werksstrukturen können wir je nach Marktentwicklung sogar ein Volumen von bis zu 400.000 Fahrzeugen lokal produzieren“, sagte Reithofer.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/expansionsstrategie-bmw-verdoppelt-kapazitaeten-in-china/6669148.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Juni 2013, 10:46:36
Asche auf mein Haupt. Ich gebe zu, bei meinen Recherchen geschludert zu haben.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass derzeit ein großer Teil der Autoproduktion Deutschlands nach China verschifft wird.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: karl am 08. Juni 2013, 11:02:17
die deutschen Edelmarken werden in China nur zusammengebaut.
damit die aufs Containerschiff kommen sind natürlich Räder und Motoren dran.
die werden dann aus- und wieder eingebaut und damit ist das so wie in DACH, made in ....
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 08. Juni 2013, 11:05:55
... ein großer Teil der Autoproduktion Deutschlands nach China verschifft wird.

unter Umstaenden in Zukunft mit Strafzoellen

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Nun-nimmt-China-BMW-Mercedes-und-Co-ins-Visier-/story/15094103

Zitat
China hat laut einem französischen Medienbericht im Handelsstreit mit der Europäischen Union nun die deutschen Autohersteller ins Visier genommen.
Peking könnte Strafzölle gegen Luxus-Fahrzeuge aus Europa verhängen, berichtete die französische Wirtschaftszeitung «Les Echos» unter Berufung auf europäische Quellen.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Friesland2Phuket am 08. Juni 2013, 11:35:27
....Übrigens, weiß jemand, was mit dem  damaligen blutjungen  "Jungunternehmer"   geschah?
Der reiste paar mal mit der Kohl Delegation runter, war einer der erster dort Geschäfte machte und galt als Vorzeigetyp.
Würde da gern mal nachforschen ; glaube der hieß Brockhorst  oder irgend so ähnlich. Vielleicht fällts jemanden ein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lars_Windhorst (http://de.wikipedia.org/wiki/Lars_Windhorst)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 08. Juni 2013, 11:40:15
Entscheidend wird sein,wie hoch der Zollsatz angesetzt wird.

Ist er nur als Kompensation fuer den Strafzoll auf Solarzellen gedacht,
wird er moderat ausfallen.
Versteigt sich die chinesische Fuehrung und fuehrt 200 % darauf ein,
hat Deutschland ein Problem.
Klar die Produktion kann,relativ schnell nach China verlegt werden,aber
das kostet in Deutschland Arbeitsplaetze.Und nicht nur bei den Automobil-
firmen allein,sondern auch bei den Zulieferfirmen.

Haelt das die deutsch-chinesische Freundschaft aus ?

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Juni 2013, 12:53:54
Vielleicht doch mal etwas ganz Allgemeines. China hat Deutschland als Exportweltmeister abgelöst. Aber, der Handelsbilanzüberschuss Deutschlands betrug 2011 rd. Mrd. USD, der Chinas im gleichen Jahr dagegen 155 Mrd. USD.

Während der Überschuss Chinas sinkt, steigt der Deutschlands. Zwar nehmen die Exporte Chinas immer noch zu, die Importe steigen aber schneller. Die Importe Deutschlands dagegen sind rückläufig.

In Deutschland sieht man die Exportüberschüsse gern als großen Erfolg an. Dabei wird aber gern übersehen, dass es sich beim Außenhandel um einen globalen Wirtschaftskreislauf handelt. Den Überschüssen der Einen stehen anderswo massive Defizite gegenüber - vor allem in anderen europäischen Ländern und in den USA.

Irgendwer muss all die Ausfuhren ja bezahlen. Die dafür nötigen Einnahmen können die Importländer im Prinzip entweder durch eigene Ausfuhren in etwa demselben Umfang erwirtschaften. Oder sie nehmen dafür Schulden auf.

Dramatisch verschärft wird dieses Problem, durch die enormen strukturellen Überschüsse der Energie exportierenden Länder.

So gesehen ist Deutschland ein erheblich größerer Störenfried einer ausgeglichen Weltwirtschaft als China. Übertroffen wird es wohl nur von Saudi Arabien. 


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 10. Juni 2013, 10:35:37

Wie China strategisch vorgeht zeigt dieses Beispiel:


Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Katastrophe von Fukushima.
Damals gingen Bilder um die Welt,  die vielen im Kopf geblieben sind. Denn man wußte nicht wie man die Kernreaktoren kühlen sollte.
Da blieb nur eine  einzige Möglichkeit : eine Betonpumpe vom deutschen Spitzenhersteller PUTZMEISTER mußte her.
Nur sie habe die Kraft solche Mengen in solche Höhen dauerhaft zu schaffen und somit durch Kühlung eine Kernschmelze zu vermeiden.
Die Putzmeister schaffte ihre Aufgabe blendend und wurde damit selbst Branchenfremden bekannt. Auch mir.

Diese Petonpumpen transportieren den Beton mit ihrer speziellen Technik in riesige Höhen und auf weite Entfernungen.
Unentbehrlich bei allen Großbauten.
Selbst die kleinsten Modelle, die auf Betonmischer-LKWs installiert sind, stammen von diesen.

Den Weltmarkt was solche Betonpumpen beherrschen 2 deutsche Hersteller und ein Italiener: Putzmeister, Schwing und Cipa

Erst vor wenigen Tagen habe ich in einem vorhergehenden  Bericht über China davon geschrieben, daß es eine leichtes wäre,
wenn China von heute auf morgen alle DAX Unternehmen aufkaufen würde.
Nein so spektakulär macht das China nicht!

Das würde viel zu viele Ressentiments hervorbringen,  Wut und Abgrenzung hervorrufen in Deutschland. Nein, China geht da sehr ruhig und behutsam daran.

Und so hat man binnen einiger Monate zum Beispiel die 3 Weltmarktführer zusammengekauft!
Alle drei , Putzmeister, Schwing und Cipa gehören nun den Chinesen!

Merke:  Chinesen kommen nie mit der großen Einkaufstasche ,  sondern 1000 mal mit der kleinen !


Nur einen Tag nachdem Sany die vollständige Übernahme von Putzmeister vollendet hatte, kündigte der chinesische Maschinenbauer XCMG am Donnerstag an, die Firma "Schwing",
den zweitgrößten Betonpumpenhersteller Deutschlands, zu übernehmen.

In einer Erklärung hat Schwing bereits mitgeteilt, dass das chinesische Unternehmen XCMG die Mehrheit am deutschen Maschinenbauer erworben habe. In einer nach der friedlichen Übernahme veröffentlichten Bekanntmachung sagte der Vorstandsvorsitzende von XCMG, Wang Min: "Die ausgezeichnete Marke Schwing zählt zu den Schwerpunkten unserer strategischen Entwicklung." Darüber hinaus sagte Wang, dass die derzeitigen Manager des Unternehmens dieses auch weiterhin führen werden. Den Kaufpreis gab er jedoch nicht bekannt.

Im Jahr 2008 hatte Zoomlion, ein anderer chinesischer Maschinenbaugigant, den zweitgrößten Betonpumpenhersteller Europas, die Firma CIPA aus Italien, gekauft.
Damit ist Zoomlion zum führenden Unternehmen in der chinesischen Betonmaschinenindustrie geworden. Vor zwei Monaten hatte Sany mit 324 Millionen Euro Putzmeister, den größten Betonpumpenhersteller Europas aus Deutschland, übernommen, womit Sany Zoomlion vom Siegerpodest gestoßen hatte. Falls der Kauf von Schwing reibungslos über die Bühne ginge, würden die drei größten Betonpumpenhersteller Europas alle von chinesischen Unternehmen aufgekauft werden. Dann würde in diesem Sektor eine Balance zwischen drei Mächten herrschen – drei chinesischen Mächten.

china.org.cn
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 10. Juni 2013, 12:58:20
@.derbayer.

Ich moechte deinem Bericht nicht die Faktenlage absprechen,aber zu
der nicht woertlich erwaehnten "Gelben Gefahr" einige Anmerkungen
machen.

Durch die Uebernahme der Firmen Putzmeister,Schwing und Cipa von
chinesischen Unternehmen,ist etwas geschehen,dass in der freien Markt-
wirtschaft,jeden Tag irgendwo vorkommt und auch in Zukunft vorkommen
wird.

Was ist daran falsch ?

Als die Firma Putzmeister vor Jahren,den damals amerikanischen Weltmarkt-
fuehrer uebernommen hat,war in den deutschen Medien,nur Gutes zu lesen.
Wir kennen nicht die Gruende,die die Inhaber bewogen hat,zu verkaufen.
Waren es wirtschaftliche Ueberlegungen oder familiaere?.Und wie hoch war der
Verkaufserloes?.
Wie man weiss,hat der Firmeninhaber von Schwing satte 300 Mio Euro erzielt.
Bei allen Patriotismus,aber da wuerde selbst Jock schwach werden.

Was aendert sich nun fuer die Beschaeftigten ?

Putzmeister und Schwing beschaeftigen rund 8.000 Mitarbeiter,die z.T. auch
im Ausland taetig sind.Der Aufkaeufer von Putzmeister ist ein Gigant,der welt-
weit 70.000 Mitarbeiter ,jedoch seine Europazentrale in Deutschland hat.
Man kann daher davon ausgehen,dass kaum Arbeitsplaetze radikal abgebaut werden,
und die Produktion nach China verlegt wird.
Aehnlich auch bei Schwing.

Es gab vor vielen Jahren einmal ein Sachbuch mit dem Titel "Jetzt kauft uns Amerika"
das an Beispielen diese Gefahr,dokumentierte.
Ich habe nicht den Eindruck,jetzt Jahre spaeter,dass Deutschland von den Amerikanern
dominiert wird.
Auch Amerika (USA) ist nicht zusammengebrochen,als ein weiteres Sachbuch mit dem
Titel "Japan kauft Amerika auf" an einigen Beispielen,auf die Auswirkungen aufmerk-
sam machte,die Investment in Immobilien,hervorrufen koennte.

Jock


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 10. Juni 2013, 15:27:08

@ jock

Au Backe, Jock. 

Jetzt interpretierst du aber reichlich  in meinen unten stehenden Bericht hinein. ???


ich sag doch gar nicht daß das falsch ist  --C

ich sag doch gar nicht  daß sich was für die Beschäftigten ändert  --C

ich sag doch gar nicht daß uns China aufkauft  ( ich sag sie könnten es)   --C


Aber ehrlich gesagt  Jock, mir wäre es lieber gewesen, wenn du die aufgekauft hättest ;)


*was für Bücher du alles liest  {--
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Juni 2013, 16:57:29
Deutschland investierte 2012 rd. gute 4 Mrd. Euro in China. Insgesamt betragen die deutschen Direktinvestitionen dort rd. 35 Mrd. Euro. 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 10. Juni 2013, 18:01:07
@AS2000

Also 35 Mrd.Direktinvestitionen Deutschlands in China.

Umgekehrt lagen die chinesischen Direktinvestitionen 2010
bei 828 Mio Euro.(Neuere,aktuelle Zahlen habe ich in der Eile nicht gefunden)

Auch wenn sich in den letzten 3 Jahren,dieser Betrag verdoppelt hat,ist
die Differenz gewaltig.

Ich mag dem @.derbayer. falsch verstanden haben,indem ich aus seinem Beitraegen,
eine "Warnung" herausgelesen habe.Schadet aber trotzdem nicht,bei einzelnen
Punkten,Anmerkungen anzubringen,um unbedarfte Leser vor einem "Beistrich in
der Unterhose" abzuhalten.

Er schreibt,dass es China moeglich sei,alle DAX-Unternehmen aufzukaufen.
Das mag monetaer richtig sein.Praktisch wird das allerdings nicht stattfinden.

Die Marktwerte der DAX-Unternehmen liegen bei rd.900 Mrd.Euro.China koennte
diese Summe sicher stemmen.Aber fuer eine Uebernahme gehoeren 2 dazu,der
Kaeufer und der Verkaeufer.

Die ausgegeben Aktien sind nur zum Teil ueber die Boerse kaufbar.Der groesste
Teil der "Streuaktien" befinden sich im Besitz sogenannter institutioneller Shareholder,die
normalerweise langfristig Aktien einer Unternehmung halten,und nicht bei einem kurzfristig
guenstigen Kurs verkaufen.

Ein weiter Punkt koennte sein,wie  und wo die Stimmrechte verteilt sind.
(Ich glaube es war bei Putzmeister,wo bei den 10 % der Aktien 90 % der Stimmrechte
konzentriert waren)

Wirtschaft braucht Kapital und wenn dieser Kapitalzufluss aus China kommt,ist es
grosso modo gesehen,gut fuer Deutschland und fuer die gegenseiten Wirtschafts-
beziehungen.

Jock



Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Juni 2013, 19:23:56
Ich habe den blau weißen Beitrag genau so verstanden wie Du!

Manchmal hilft ja auch ein Blick in die Geschichte. Im 19. Jahrhundert klauten die Deutschen englische Technologie und überschwemmten dann die Märkte mit billigem Ramsch. Produktpiraterie war nicht unüblich. England konnte es damals durchsetzen, dass das Zeugs aus Deutschland mit einem made in Germany gekennzeichnet werden musste.

Es ist einfach arrogant und viel schlimmer noch, sehr dumm, zu glauben. die Chinesen können nur billigen Ramsch mit geklauter Technologie produzieren. Die sind weder dümmer noch fauler als wir! Für mich steht außer Frage, dass die ein gewaltiges Potential haben. Aber genau das erkennt ja auch der Begriff, gelbe Gefahr, implizit an.

Aus meiner Sicht ist es eine Frage der Wirtschaftordnung, in wie weit es einem Lande gelingt, sein Potential zu erschließen. Das heutige China ist da vor allem von Deng Xiaoping geprägt. Hier einige seiner Maxime:

Die Praxis ist das einzige Kriterium der Wahrheit
Armut ist nicht Sozialismus
Es ist egal, ob die Katze schwarz ist oder weiß, solange sie nur Mäuse fängt
Reich werden ist ehrenhaft
Lasst einige zuerst reich werden. Die anderen werden dann schon folgen.

Und so stellte dann China von einer zentral gesteuerten Wirtschaft auf eine marktwirtschaftlich organisierte Wirtschaft um. Ein Blick über die Grenze zeigt, dass dies bisher ungeheuer erfolgreich war. Verhungerten in den Jahren 1958 bis 1961 noch mehrere 10 Millionen Bürger der Volksrepublik, fürchten heute  deutsche Hersteller von „besseren“ Autos, dass China einen Strafzoll auf ihre Produkte erhebt.

Mir ist schon klar, dass Gleichmachern und Umverteilern ein Satz wie, lasst einige Leute zuerst reich werden, überhaupt nicht passt. Und gerade in Deutschland wird  manch einer rot und grün anlaufen, wenn er den Satz hört, reich werden ist ehrenhaft.

Aber wie gesagt, die Praxis ist das einzige Kriterium der Wahrheit.  




  
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: karl am 10. Juni 2013, 21:32:28
ein Freund von mir, hat die ehemals abgewickelte Firma Zündapp, die komplette Einrichtung und Fertigungsstraßen in DL zerlegen lassen, eingepackt in Container und Kisten, und in China wieder aufgebaut, für einen Bruchteil des reellen Wertes.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 02. Juli 2013, 20:39:00


 Größtes Gebäude der Welt in China eröffnet


Es ist nur 100 Meter hoch, dafür aber einen halben Kilometer lang und 400 Meter breit: Das größte Gebäude der Welt steht in Chinas Metropole Chengdu. Das New Century Global Centre könnte Sydneys Opernhaus 20-mal fassen. Der Gigant beherbergt Hotels, Shoppingmeilen und einen Wasserpark.

(http://i0.web.de/images/976/17587976,pd=2,h=300,w=620.jpg)

Hoch hinaus wollten die Chinesen mit diesem Bauwerk nicht - aber ein Superlativ musste es trotzdem sein: Das nur 100 Meter hohe New Century Global Centre in Chengdu ist das größte freistehende Gebäude der Welt. Es misst 500 Meter in der Länge und 400 Meter in der Breite und ist damit so groß, dass das berühmte Opernhaus in Sydney in 20-facher Ausführung Platz hätte.
 http://web.de/magazine/reise/fernweh/17587756-groesstes-gebaeude-welt-china.html#.A1000145


(http://www.gochengdoo.com/images/blog/7191.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 02. Juli 2013, 21:58:24
@.derbayer.

Danke fuer die interessante Information !

Nur die Journalisten sind immer so grosszuegig.Du erlaubst
ein paar Praezisionen und Fragen?

Es ist richtig,es ist das groesse Gebaeude der Welt,wenn man die
Kubatur als Mass-stab nimmt.  Es umfasst an die 20 Mio m3.

Beim Vergleich mit dem Opernhaus in Sydney gibt es Differenzen.

Die Grundflaeche ist dort rd.180 x 120 m angegeben.Die Hoehe nicht
ganz 70 m.

Die Chinesen sind ja findige Leute,aber da werden sie sich schwer tun,
das Opernhaus 20 x in das Geschaeftszentrum unterzubringen.

Was mich noch interessieren wuerde ist,wie sieht es mit dem Energie-
bedarf aus ?Darueber sind keine Angaben zu finden.
Ebensowenig ueber die Methoden der Isolierung.

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 02. Juli 2013, 22:29:50

@ Jock

ich habe nur eine meiner Meinung nach  interessante Meldung übernommen und hier eingestellt.

Für deine Fragen bin ich da nicht der richtige Ansprechpartner. ???

ich habe aber schnell gegurgelt,  damit deine Frage nicht ganz umsonst war  ;) ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/New_Century_Global_Center
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/new-century-global-center-in-china-groesstes-gebaeude-der-welt-a-908941.html
http://www.youtube.com/watch?v=eob7Ki0Vhww

und unter 
"New Century Global Centre"  google Bildersuche findest du ganz viele Bilder, Seiten und Links
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 02. Juli 2013, 23:02:15
@.derbayer.

Das ist nicht nur deiner Meinung nach ein interessanter
Beitrag.
Nochmals Danke dafuer und auch fuer die Links.

Bei dem Gebaeude handelt es sich eigentlich um einen "Vier-
kanthof",wo in den Fluegel die Shops,Kinos und Hotels unter-
gebracht sind.

Der "Hof" ist teilweise ueberdacht und darunter befindet sich
der " Wasserpark" .Eine grosszeugige Anlage,einem Meeres-
strand nachempfunden.Wellenbad und Wasserrutsche laden
zum Gebrauch ein.

Waere ich dort der Investor,wuerde mich interessieren,wie kann
ich die Gebaeudekosten niedrig halten.Chengdu befindet sich noch
in den Subtropen und die Temperaturen gehen in den Sommer-
monate ueber 30 Grad.Die Winter sind mild,doch die Tiefsttemperaturen
erreichen 3- 5 Grad.

Also heisst es,das Gebaeude im Sommer zu kuehlen.

Wie man auf dem Foto sieht,ist zumindest eine Front verglast.Das Ge-
baeude ist so hoch,dass man es nicht beschatten kann.
Daher waere es eben interessant,wie kuehlt man und wie sehr geht es
ins Geld.
Mag sein,dass die Energiekosten in China noch erschwinglich sind,aber
das kann sich in den naechsten 10 -15  Jahren aendern.

Ich weiss nicht,ob jemand weiss,wie die Energiekosten im Parlament zu Berlin
auf niedrigen Niveau gehalten werden. Eine hochinteressante Methode
wird dort eingesetzt.Bei diesem Komplex ebebso ?

Ueber dieses Thema,koennte sich Kollege Cee aeussern,er ist ja ein ausgewiesener
Fachmann.

Aber was ich nirgends gefunden habe :Wer ist der Architekt ?


Jock

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: .derbayer. am 02. Juli 2013, 23:17:07


@ Jock

Zitat
Aber was ich nirgends gefunden habe :Wer ist der Architekt ?

Auch hier will ich dir gerne dienlich sein, falls du Kontakt aufnehmen willst:

http://www.szzsad.com/contact.asp

Shenzhen Zhongshen Architects Designing Ltd.


Schönen  Abend  nach Thailand oder sonstwo !
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: somtamplara am 03. Juli 2013, 10:25:16
Vielleicht hilft es Thailandkennern beim Vergleich. . .
Diese neue Center und die Terminalhalle von Suvarnabhumi.

Habs mir mal von oben angeschaut, die Dachlinien nachgezeichnet und uebereinandergelegt.
Wer die Riesenhalle in Bangkok schon mal abmarschiert hat, kann sich eine Vorstellung machen.
Sie passt gut dreimal unters Dach wuerde ich Pi Daumen sagen.

(http://666kb.com/i/cfgn2vupx83no3i7t.jpg)

Und das Sydney Opera House passt ganz gut in die Ecke.
(http://666kb.com/i/cfgnis32fwhfm006x.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juli 2013, 10:41:38
Wer die Riesenhalle in Bangkok schon mal abmarschiert hat, kann sich eine Vorstellung machen.

und entspricht nach deiner Darstellung der Breite dieses neuen Komplexes, fuer die Laenge kommen dann noch ein paar Meter hinzu  :D
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: pattran am 07. Juli 2013, 14:04:18
Die Schweiz und China unterzeichneten ein historisches Freihandelsabkommen.

Gestern in Peking: http://www.tagesanzeiger.ch/

Neben Island ist die Schweiz das einzige Land in Europa, dass ein Freihandels-Abkommen mit China unterzeichnet hat.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Samuijumbo am 07. Juli 2013, 14:17:24
Diese Länder sind halt nicht in der EU.  :-*  C--  [-]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Juli 2013, 15:34:24
Heißt das, dass China nun abgabenfrei auch Käse in die Schweiz liefern darf?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Seeteufel am 08. Juli 2013, 19:04:35
Lieber Arthur, ich weiss es nicht! Eventuell heisst es ja nur- Yes we can....all for money!

Gut, die Frau ist "abgehakt", aber interessant ist es trotzdem :
http://www.youtube.com/watch?v=-oSokAHjJ2A
http://www.youtube.com/watch?v=AboynU06eSY

Island und die Schweiz- also, wenn das kein geschichtsträchtiges Signal ist?! Die EU endgültig im Würgegriff.
Reykjavík - Bern, die Achse des Guten! {*
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 11. Juli 2013, 10:13:52
Schreckliche Bilder aus China

Überschwemmungen und Erdrutsche fordern unzählige Opfer.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Fluten-reissen-in-China-Dutzende-in-den-Tod-24354153

Zitat
Starke Regenfälle lösten im Osten und Westen Chinas Überschwemmungen und Erdrutsche aus.

Direktlink zum Youtube Video:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=06rOAGQE4W8
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 27. August 2013, 20:31:19
"hier gibt es frittierte Kakerlaken"

Für die Kakerlaken muss man schon nach China. Vor ein paar Tagen gab es mal eine Meldung, dass Millionen von Zuchtkakerlaken entkommen seien...  {/


Über das Geschäft mit den sechsbeinigen "Hausfreunden":


Chinese cockroach farmers are making a bundle selling pulverized bugs for $89 per lb.


http://qz.com/118767/chinese-cockroach-farmers-are-making-a-bundle-selling-pulverized-bugs-for-89-per-lb/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: nompang am 28. August 2013, 12:58:47
Manchmal möchte man ganz einfach nur  {/ , wenn man so was liest:

einem kleinen Jungen bei lebendigem Leib die Augäpfel entfernt
 
 http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,879375/Brutaler_Fall_von_mutmasslichem_illegalem_Organhandel_in_China/de/news/vermischtes/sda/   (http://www.bluewin.ch/de/index.php/26,879375/Brutaler_Fall_von_mutmasslichem_illegalem_Organhandel_in_China/de/news/vermischtes/sda/)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 23. September 2013, 22:42:43
Es ist dieser Tage in den Zeitungsmeldungen - China pachtet
Ackerland in der Ukraine.

Der Vertrag ueber 100.000 ha wurde soeben abgeschlossen,ge-
plant ist jedoch,dass China insgesamt 3.000.000 ha bewirtschaften
will.
Diese Flaeche entspricht rd. 75 % der Landesflaeche der Schweiz,also
30.000 km2.

Es ist fuer China nicht das erste derartige Geschaeft,es kauft(pachtet) Ackerland in
Afrika,Suedamerika und Australien an,um die Versorgung der Bevoelkerung in
China sicherzustellen.

Kollege @.derbayer. hat erst kuerzlich einen ausgezeichneten Bericht darueber ver-
fasst !

Sosehr die Motivation Chinas verstaendlich ist,sind solche Deals fahrlaessig.

Die ukrainische Regierung vernachlaessigt,dass sich die eigene Bevoelkerung,die derzeit
rd. 46 Mio zaehlt,in den 50 Jahren Laufzeit der Pachtvertraege,vielleicht so er-
hoeht,dass die  Ackerflaechen dann dringend benoetigt werden,wenn nicht schon vorher.

Ein weiterer Punkt ist,dass die Boeden im zutreffenden Gebiet aeusserst erosions-
anfaellig sind und einer sorgfaeltigen Bearbeitung beduerfen,da sie sonst zu schnell
auslaugen.
Der daraus entstehende Erntemangel wird durch erhoehten Einsatz von Duengemittel
ausgeglichen,was wiederum zur Folge hat,dass die Grundwaesser belastet werden.

Man kann fuer die Ukrainer nur hoffen,dass die Pacht an den Welthandespreis ge-
koppelt ist,aber nach unten gedeckelt,damit man an der Entwicklung der Preise parti-
zipieren kann.

Jock

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: nompang am 26. September 2013, 11:21:16
Ich hatte das Foto schon irgendwo gesehen, dachte aber das seien Plüschtiere :D

14 Pandababys in chinesischer Zuchtstation präsentiert

 http://www.bluewin.ch/de/index.php/1754,897418/14_Pandababys_in_chinesischer_Zuchtstation_praesentiert/de/news/science/   (http://www.bluewin.ch/de/index.php/1754,897418/14_Pandababys_in_chinesischer_Zuchtstation_praesentiert/de/news/science/)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. September 2013, 12:02:26
@Jock

Warum nimmt die Ukraine das Land nicht in eigener Regie unter den Pflug und verkauft die Produkte an China?

Und es sind ja beileibe nicht nur Chinesen, die sich dort in großem Stile einkaufen.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1280606/Schwarzerde-zu-Dumpingpreisen-Investoren-entdecken-Osteuropa
 (http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1280606/Schwarzerde-zu-Dumpingpreisen-Investoren-entdecken-Osteuropa)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 26. September 2013, 13:04:08
@AS2000

Ich habe mich nicht weiter mit dem Thema beschaeftigt und kann daher nur
Vermutungen kundmachen.

Der Hauptgrund,dass die Ukrainer nicht selbst die "Erde unter dem Pflug" nehmen,
liegt darin,dass die Folgen der Kolchosierung aus der Zeit der UdSSR durchschlagen.

In der Zeit des sowjetischen Kommunismus,wurden aus Bauern Landarbeiter mit
dem Hang zur 5 oder 6 Tage Woche.Die Verbindung zur "Scholle" nachhaltig zer-
stoert.

Zudem wurde verabsaeumt,nach Zusammenbruch des Sowjetreiches,eine Land-
reform durchzufuehren und die Aecker zurueckzugeben.

Mittlerweile fehlen den Landarbeitern bzw.Bauern das Geld,um die Mechanisierung
der Landwirtschaft zu finanzieren bzw. der Zugang zu Geldmittel von Banken,da es
offenbar keinerlei Programme dafuer gibt.

Die wunderbare,ertragreiche Erde liegt seit Jahren brach und ist unterbrochen von
halbverfallenen Gebaeude der ehemaligen Kolchose und verrostete Agrarmaschinen.

Eine,im deutschen Fernsehen laufende Auswandererserie,begleitete zwei Deutsche
bei ihrem Abendteuer,Landwirtschaft in der Ukraine zu betreiben.

Es waren keine gelernte Bauern,sondern studierte.Sie pachteten viel Land und wollten
Kartoffeln anbauen.
Arbeitskraefte gab es genug,nur die Saatkartoffeln aus Deutschland blieben beim Zoll
haengen,ebenfalls die zu importierenden Agrarmaschinen.

Eine halbwegs benuetzbare Behausung fuer sie selber und ihre nachkommenden Freund-
innen,kostete 120 Euro Miete im Monat.

Leider endete an diesem Punkt der Bericht.Bin mir aber sicher,dass zuerst die Freund-
innen gingen,danach das Geld und schliesslich sie selbst.

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. September 2013, 09:19:22
@Jock,

Auf dem Index von Transparency International  für 2012 liegt die Ukraine auf Platz 144 (Thailand: 88). Millionen Hektar fruchtbarsten Ackerlandes liegen seit Jahren brach. Karitative Organisationen in Deutschland rufen zu Spenden für die notleidende Bevölkerung der Ukraine auf.

Aus meiner Sicht betrachtet die demokratisch gewählte Regierung  der Ukraine unter Präsident  Kleptomanowitsch (wie auch die Opposition, sie könnte ja selbst mal an die Regierung kommen) das brach liegende Land in Staatseigentum nur als einen Schatz, bei dessen Hebung man kräftig mitverdienen kann.

So traurig es ist, da heißt es dann first come, first serve.

Ich bewundere die Cleverness der Chinesen, die ja aus eigener Erfahrung wissen, wie wenig werthaltig Eigentumstitel im Zweifel sein können, dass sie das Land nur pachten.
  
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 04. Oktober 2013, 08:48:49
Angriffe von Riesenhornissen sind in der chinesischen Provinz Shaanxi nicht ungewöhnlich - aber in diesem Jahr sind die Attacken der Insekten besonders heftig.

Seit Juli sind in der Region im Zentrum Chinas 42 Menschen an den Stichen der Tiere gestorben. 1675 Personen wurden verletzt, berichtete CNN; der Gesundheitszustand von 37 Opfern sei kritisch. Betroffen ist nicht nur die Stadt Ankang, wo 19 Personen starben. Im Süden Shaanxis seien in mehreren Städten 22 Personen ums Leben gekommen. ...


http://www.spiegel.de/panorama/provinz-shaanxi-riesenhornissen-toeten-mehr-als-40-menschen-a-925959.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Pinkas am 28. Oktober 2013, 18:23:35

Im Zentrum von Peking raste ein Auto in eine Menschenmenge und geriet in Brand. Die drei Insassen starben, elf Personen wurden verletzt. Die staatliche Zensur löschte binnen Minuten Fotos des Unfalls im Internet.

http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Mysterioeser-Autounfall-auf-Pekings-TiananmenPlatz-/story/26893329
Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Friesland2Phuket am 07. November 2013, 10:58:34
Unruhen in China: Tödliche Explosionen vor chinesischer KP-Zentrale

SPIEGL Online

http://www.spiegel.de/politik/ausland/unruhen-in-china-explosionen-vor-chinesischer-kp-zentrale-a-932023.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/unruhen-in-china-explosionen-vor-chinesischer-kp-zentrale-a-932023.html)

(http://cdn3.spiegel.de/images/image-564856-breitwandaufmacher-pdva.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 15. November 2013, 06:16:01
Wenn man sich als Samenspender engagieren wuerde, welche Art der Prozedur wuerdet ihr vorziehen ???


Diese
Zitat
Offenbar nutzen die Spender die Möglichkeit auch gerne dazu, mit der Frau, die schwanger werden will, Geschlechtsverkehr zu haben, weil das die Effizienz steigere.

oder jene
http://www.youtube.com/watch?v=d3CWLCoQu7c (http://www.youtube.com/watch?v=d3CWLCoQu7c)

Der ganze Artikel dazu:
http://www.heise.de/tp/artikel/40/40326/1.html (http://www.heise.de/tp/artikel/40/40326/1.html)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: somtamplara am 15. November 2013, 10:13:52
Mag boese klingen, aber die Natur findet eben Wege sich selbst zu heilen und sei es durch Unfruchtbarkeit.
Noch boeserer Vergleich: sperrt man Ratten in enge und immer engere Kaefige, stellen sie irgendwann die Reproduktion ein.

oder jene
http://www.youtube.com/watch?v=d3CWLCoQu7c (http://www.youtube.com/watch?v=d3CWLCoQu7c)
:]
Wixomat 2.0
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 15. Dezember 2013, 08:26:06
China ist die dritte Nation mit einer erfolgreichen Mondlandung

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Chinas-erste-Bilder-vom-Mond-16289374

Zitat
Das unbemannte chinesische Raumschiff «Chang'e 3» setzte am Samstag um 14.11 Uhr MEZ in der «Bucht der Regenbogen» auf.
Im Kontrollzentrum in Peking brach spontaner Jubel aus.
Wenige Minuten später klappte die Sonde auch reibungslos seine Solarsegel aus und wurde mit Strom versorgt.

die ersten Bilder sind bereits angekommen
(http://www.20min.ch/diashow/86132/86132-rk8en1GiudzW1q4GgkI1rw.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 15. Dezember 2013, 09:20:31
Eine unbemannte Mondlandung ist auch heutzutage noch eine technische
Herausforderung.

Aber kein Vergleich mit der ersten weichen Landung vor bald 50 Jahren.

Damals standen weder leistungsfaehige und schnelle Computer zur Ver-
fuegung,noch praktische Erfahrungswerte.

Es stellt sich daher die Frage,wozu das Spetakel?

Weder technisch noch wissenschaftlich umwaelzende Ergebnisse sind
zu erwarten.

Nur ein Signal fuer die eigene Bevoelkerung ?

Kann was bewirken.Wir in A kennen das, seitdem Toni Sailer Olympiasieger
geworden ist und vor allem seit Cordoba.


Jock

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 13. Februar 2014, 10:51:34
http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article124796991/China-gibt-Jadehasen-nach-Technikproblemen-auf.html (http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article124796991/China-gibt-Jadehasen-nach-Technikproblemen-auf.html)

Die Mondsonde "Chang’e-3" (Name der chinesischen Mondgöttin: Chang’e) funktioniert,
aber beim von dieser Sonde abgesetzten Mondrover namens Yutu (Jadehase) traten leider schon am 25.01. ernste Probleme auf.
Heute wurde der Rover offiziell aufgegeben.

(http://666kb.com/i/clsrodb2tuxn8lyyi.jpg)

Zusätzliche Informationen hier >>http://de.wikipedia.org/wiki/Chang%E2%80%99e-3 (http://de.wikipedia.org/wiki/Chang%E2%80%99e-3)<<, die heute schon aktualisiert wurden.  {*
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Burianer am 13. Februar 2014, 13:09:38
Der wurde sicher vom Mann im Mond erledigt, jetzt gibts Hasenbraten  :]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: rampo am 13. Februar 2014, 16:14:42
 Chinesisches Mondfahrzeug „wiederbelebt“

Das chinesische Mondfahrzeug „Jadehase“ hat trotz seiner mechanischen Funktionsprobleme die jüngste Mondnacht überstanden. Der Rover sei in der Lage, Signale zu empfangen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua heute nach ersten Befürchtungen, dass der „Jadehase“ (Yutu) bei den extremen Temperaturen auf dem Erdtrabanten „erfroren“ sein könnte.

„Der Rover hat eine Chance, gerettet zu werden, weil er noch lebt“, sagte der Sprecher des Mondprogramms, Pei Zhaoyu. Bevor das Mondfahrzeug am 25. Jänner für eine zweite Mondnacht vorübergehend stillgelegt worden war, hatte es „Abnormitäten“ gezeigt, die seine ganze Mission infrage stellen.Orf

Es geht auch ohne Mund zu Mund .

Fg.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: crazyandy am 13. Februar 2014, 16:18:59

Es geht auch ohne Mund zu Mund .

Fg.

das nennt sich hier dann eher von Erde zu Mond
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Burianer am 13. Februar 2014, 16:29:02
 C--  haben die nicht alle aufgerufen,  morgen  um Mitternacht alle mal Pusten, damit das auch auf dem Mond ankommt  :]
Mutter Erde zum Baby   }}
Keine Moehren auf dem Mond ?
Das Häschen beobachtet einem Dachdecker. Nach ein paar Minuten sagt es: "Haddu da oben Möhrchen?"
Der Dachdecker sieht zum Hasen runter, verneint und rutscht aus. Er fällt dem Häschen direkt vor die Pfoten.
Das sieht ihn traurig an und schüttelt mit dem Kopf: "Hättest nicht so schnell kommen brauchen. Ich hab auch keine!"
.
 ???
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. März 2014, 07:30:46
Bei einem Angriff auf einen Bahnhof im Südwesten Chinas sind mindestens 28 Menschen getötet und mehr als hundert verletzt worden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag. Mit Messern bewaffnete Männer hätten den Bahnhof in der Millionenstadt Kunming attackiert. Fünf der Angreifer seien von der Polizei erschossen worden, hieß es demnach.

Über die Identität und das Motiv der Angreifer gab es zunächst keine Informationen. Die örtlichen Behörden gingen jedoch von einem terroristischen Hintergrund aus.


http://www.spiegel.de/panorama/china-messerangriff-auf-bahnhof-in-kunming-dutzende-tote-a-956439.html

Titel: Re: Neuigkeiten aus Chiang Mai
Beitrag von: rampo am 27. März 2014, 17:25:42
 Tigertötungen als Spektakel in China

In der südchinesischen Provinz Guangdong sind mindestens zehn Tiger getötet worden, um damit einen kleinen Kreis von Reichen und Mächtigen zu erfreuen. Laut staatlichen Medienberichten wurden die Raubkatzen unter anderem mit Elektroschocks gequält.

Für die Kosten kamen reiche Geschäftsleute auf, die die Knochen und das Fleisch der getöteten Tiger erwarben und dann an Staatsbedienstete verschenkten. Die Polizei in Zhanjiang beschlagnahmte demnach eine kurz zuvor geschlachtete Raubkatze und zahlreiche Tigerprodukte, wie die Zeitung „Nanfang Daily“ berichtete.
Vom Aussterben bedroht

Insbesondere die Knochen von Tigern stehen in China traditionell im Ruf, die menschlichen Kräfte stärken zu können. Für ein Kilogramm Tigerknochen werden Preise um die 14.000 Yuan (umgerechnet rund 1.600 Euro) erzielt, für das Fleisch rund 1.000 Yuan pro Kilo.

Die Tiger sind vom Aussterben bedroht. Laut der internationalen roten Liste der bedrohten Arten ging ihre Zahl von rund 100.000 vor einem Jahrhundert auf derzeit rund 3.000 zurück.
ORF

Fg.

---

Änderung: Der Link dazu >>http://orf.at/stories/2223740/ (http://orf.at/stories/2223740/)<<
Titel: Re: Neuigkeiten aus Chiang Mai
Beitrag von: dart am 27. März 2014, 18:00:06
Darüber hat auch die BP berichtet, das Ganze wurde angeblich auch noch gefilmt...einfach nur ekelhaft! {/

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/402035/tiger-killing-show-for-wealthy-chinese

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 08. Mai 2014, 07:23:02
Sind das Pin-up-Girls, die als Soldatinnen verkleidet sind, oder tatsaechlich solche ???

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3cbMLeeV1ww (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3cbMLeeV1ww)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 08. Mai 2014, 09:19:24
@franzi

Also die 26.von links in der 10. Reihe von der 18.Staffel ist ein Hammer !

Kann sie auch so gut Kochen und Putzen wie Marschieren ?


Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: uwelong am 08. Mai 2014, 09:49:50
Kann sie auch so gut Kochen und Putzen wie Marschieren ?

Who cares?

 ;D
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: farang am 13. Mai 2014, 12:42:45
Die verrückten Bahnpläne der Chinesen. {--

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Chinesen-planen-eine-Zuglinie-bis-in-die-USA-22241966
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 13. Mai 2014, 14:35:08
Jetzt muessen nur mehr die Hindernisse aus dem Weg geraeumt werden
und schon kann mit dem Bau der Verbindung China- USA begonnen werden.

Die Hindernisse sind die Topographie,das Klima,die Wirtschaftlichkeit und die
geopolitische Lage.

Die Idee selber,die Beringstrasse mittels 100 km langem Tunnelzu ueberwinden,
stammt aus dem Jahre 1905.Dazwischen wurde auch angedacht,ueber die
Beringstrasse eine Bruecke zu bauen.

Alle diese Ideen kamen niemals zur Ausfuehrung.

So wie das Projekt angekuendigt ist,wuerde die Trassenfuehrung durch ein nicht
gerade eisenbahnbaufreundliches Gelaende fuehren.
Zuerst die Berge in Nordostchina,dann die Berglandschaft in Sibirien und jenseits
der Beringstrasse entlang der noerdlichen Rocky Mountains bis Seattle.

Was da an Tunnels,Bruecken und Lawinensicherungen gebaut werden muessten,
ist gigantisch.

in weiterer Punkt,der sich negativ zur Wirtschaftlichkeit auswirkt,sind die extremen
Temperaturen.
Bis zu 70 Grad minus im Winter,extremer Schneefall im Winter,Schlammige Boeden
im Sommer,erfordern besonderen Aufwand beim Bau und Betrieb.

Sodann stellt sich die Frage der Wirtschaftlichkeit.

Erhoehter finanzieller Aufwand beim Bau des Unterwassertunnels,und Vorkehrungen
fuer den Betrieb bei extremen Temperaturen,schlagen sich auf der Kostenseite nieder.

Da hier nicht gerade dichtbesiedelte Raeume verbunden werden sollen,stellt sich die
Frage nach einem Bedarf an der Personenbefoerderung.Man kann sich leicht vorstellen,
dass ein Transport durch den Luftverkehr nicht nur billiger ist,sondern auch zeitmaessig
vorteilhafter.

Der Massengueterverkehr (Erz,Kohle,Holz etc.) ist auf dem Schiff besser aufgehoben als
auf der Schiene.

Die amerikanischen Behoerden waren schon einmal hysterisch,als sie sich einbildeten,
kommunistische Garden wuerden "Gottes eigenes Land" unterminieren.
Bei dem Gedanken,dass sich Erzkommunisten nur eine Bahnfahrkarten kaufen muessten,
um in die Staaten einzudringen und dort eine kommunistische Hochburg zu errichten,verhindert
die letzte Chance,dass wir lebendem Leib die Fahrt geniessen werden koennen.

Naechster Fall !


Jock


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Friesland2Phuket am 22. Mai 2014, 15:08:53
Unruheprovinz Xinjiang: 31 Tote bei Anschlag in China

SPIEGEL Online

http://www.spiegel.de/politik/ausland/xinjiang-china-gelaendewagen-sprengen-markt-uiguren-verdaechtigt-a-970958.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/xinjiang-china-gelaendewagen-sprengen-markt-uiguren-verdaechtigt-a-970958.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Friesland2Phuket am 23. Mai 2014, 04:43:45
Terroranschläge in China: Konflikt mit den Uiguren wird immer brutaler

SPIEGEL Online

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nach-dem-anschlag-geht-china-gegen-uiguren-vor-a-971133.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/nach-dem-anschlag-geht-china-gegen-uiguren-vor-a-971133.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 14. Juni 2014, 06:17:42
http://www.travelbook.de/welt/Chimelong-Ocean-Kingdom-Das-neue-groesste-Aquarium-der-Welt-284606.html (http://www.travelbook.de/welt/Chimelong-Ocean-Kingdom-Das-neue-groesste-Aquarium-der-Welt-284606.html)

Zitat
DIE WELT HAT EIN NEUES GRÖSSTES AQUARIUM

Chimelong Ocean Kingdom heißt der Aqua-Themenpark in der chinesischen Provinz Guangdong, der jetzt laut Guinnessbuch gleich mehrere neue Rekorde aufgestellt hat, u. a. als neues größtes Aquarium der Welt.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: malakor am 14. Juni 2014, 07:22:13
Solch ein Aquarium mit Tunnelblick gibt es auch auf Phuket, wohl heute nicht mehr das groesste.  ;D

https://www.google.de/search?q=aquarium+phuket&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=hpWbU8eLC5eSuAST1ICwDA&sqi=2&ved=0CC8QsAQ&biw=1366&bih=620
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. Juni 2014, 14:43:36
China verurteilt Tiananmen-Attentäter zum Tode

Im Zusammenhang mit einem Selbstmordanschlag auf dem Pekinger Tiananmen-Platz im vergangenen Oktober sind am Montag laut Staatsmedien drei Angeklagte zum Tode verurteilt worden. Gegen einen weiteren Beschuldigten verhängte das Gericht in Urumqi "wegen der gewaltsamen Terrorattacke" eine lebenslange Haftstrafe, wie der Sender CCTV berichtete.

Die vier übrigen Angeklagten erhielten Freiheitsstrafen zwischen fünf und 20 Jahren.
Ende Oktober vergangenen Jahres war ein mit Benzinkanistern beladener Geländewagen in eine Menschenmenge am Tiananmen-Platz gerast und in Flammen aufgegangen.

Die drei Fahrzeuginsassen und zwei Touristen wurden getötet, 40 Passanten wurden verletzt. Die chinesischen Behörden machten uigurische Islamisten aus Xinjiang für die Tat verantwortlich.


http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-in-peking-china-verurteilt-drei-tiananmen-attentaeter-zum-tode_id_3923343.html
Titel: Für 15.000 $ US nach China verkauft.
Beitrag von: dart am 20. Juni 2014, 17:07:00
Angeblich ist auch der Menschenhandel nach China auf dem Vormarsch.

http://www.bbc.com/news/business-27784437?
Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Friesland2Phuket am 21. Juni 2014, 14:27:02
Chinesische Unruheprovinz: Tote bei Anschlag auf Polizeistation in Xinjiang

SPIEGEL Online

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-tote-bei-anschlag-auf-polizeistation-in-unruheprovinz-xinjiang-a-976565.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-tote-bei-anschlag-auf-polizeistation-in-unruheprovinz-xinjiang-a-976565.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus Taiwan
Beitrag von: Kern am 01. August 2014, 21:36:42
Zu den starken Gas-Explosionen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Kaohsiung/Taiwan (>>http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gasexplosion-in-taiwan-ploetzlich-fielen-die-strassen-in-sich-zusammen/10281108.html (http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gasexplosion-in-taiwan-ploetzlich-fielen-die-strassen-in-sich-zusammen/10281108.html)<<) hier ein Video samt einigen Fotos:

>>https://www.youtube.com/watch?v=tQ8i0Gjwd5s (https://www.youtube.com/watch?v=tQ8i0Gjwd5s)<<
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 06. August 2014, 09:44:00
Der Diebstahl von Staatsgeheimnissen gilt in China als ernstes Vergehen und kann mit lebenslanger Haft oder der Todesstrafe geahndet werden. Genau für dieses Vergehen müssen sich Kevin Garrat und Julia Dawn Garrat nun offenbar verantworten.

Chinesische Behörden ermitteln gegen die zwei kanadischen Staatsbürger. ....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-kanadier-sollen-staatsgeheimnisse-gestohlen-haben-a-984483.html#ref=rss
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 19. August 2014, 12:27:53
China setzt auf eiserne Seidenstraßen

Für die Großmacht China steht einem Direktanschluss des Riesenreichs an den Indischen Ozean nichts im Weg. Derzeit wird ein fast 30 Kilometer langer Eisenbahntunnel durch das Gaoligong-Gebirge nahe Myanmar gebohrt.

Über die Strecke, die Ingenieure vor ähnliche Anforderungen wie beim Bau der Eisenbahnlinie durch Permafrost nach Tibet stellt, sollen einst Züge zwischen Yunnans Metropole Kunming und Myanmars Küste verkehren....

http://www.neues-deutschland.de/artikel/942864.china-setzt-auf-eiserne-seidenstrassen.html
Titel: Angeblicher Brandanschlag auf einen Linienbus Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. August 2014, 14:16:02
1 Toter und 19 Verletzte nach einem angeblichen Brandanschlag auf einen Linienbus.

http://www.youtube.com/watch?v=YJ7-futcIKU&feature=youtube_gdata
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. August 2014, 14:41:20
Zitat
Für die Großmacht China steht einem Direktanschluss des Riesenreichs an den Indischen Ozean nichts im Weg.

Oder doch etwas?

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3104.msg1137019#msg1137019 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3104.msg1137019#msg1137019)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: malakor am 20. August 2014, 15:37:32
Fuer die Chisesen waere doch eine Eisenbahn zum Indischen Ozean ideal, auch fuer Burma und sogar fuer Thailand.

Dann brauchte man doch den Kanal Isthmus von Kra nicht zu bauen.          http://de.wikipedia.org/wiki/Kra-Kanal
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: uwelong am 20. August 2014, 16:27:45


Deutscher in China zum Tode verurteilt


Peking (dpa) - Ein Münchner Eifersuchtsdrama fand in China ein furchtbares Ende. Ein Deutscher tötete vor vier Jahren seine Ex-Freundin und deren Lebensgefährten. Jetzt bekommt er die Todesstrafe. Wird er hingerichtet?

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/28bg44s-deutscher-china-tode-verurteilt#.A1000146
Titel: Behörde ermittelt gegen VW Manager Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. August 2014, 15:50:39
Korruptionsvorwürfe: Chinesische Behörde ermittelt gegen VW-Manager

Peking - Chinas oberste Anti-Korruptionsbehörde hat Ermittlungen gegen einen ehemaligen und einen amtierenden Manager von FAW-Volkswagen eingeleitet.
Das berichtet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf eine Volkswagen-Sprecherin. Den beiden Männern werden "schwerwiegende Gesetzesbrüche" vorgeworfen.....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-volkswagen-manager-sollen-gegen-gesetz-verstossen-haben-a-988270.html
Titel: Keine freien Wahlen - China erteilt der Demokratie in Hongkong eine klare Absage
Beitrag von: dart am 01. September 2014, 19:13:29
Seit ein paar Tagen liest man bereits in den sozialen Netzwerken von Massenprotesten in Hong Kong.

Das wird sich evt. noch steigern.

Zitat
Peking hat allen Forderungen nach freien Wahlen in Hongkong nun eine endgültige Absage erteilt. Die Demokraten reagierten kämpferisch. Sie wollen mit einer beispiellosen Protestwelle antworten. Es droht die offene Konfrontation.


Das Pekinger Diktum ist erst wenige Stunden alt, da versammeln sich schon einige tausend Demonstranten vor dem Regierungssitz der Stadt. Große Enttäuschung, aber auch Kampfbereitschaft liegen in der Luft: "Die wir heute hier sind, wollen keine gehorsamen Bürger sein", ruft Benny Tai der Menge zu. Er ist einer der Protestanführer....

http://www.tagesschau.de/ausland/hongkong-148.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. September 2014, 19:09:23
Protest gegen China: 22 Festnahmen bei Demonstration in Hongkong

Die Polizei hat in Hongkong 22 Aktivisten festgenommen. Sie hatten vor dem Hotel eines chinesischen Volkskongress-Abgeordneten für mehr Demokratie demonstriert.....

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-744007-breitwandaufmacher-ybgz.jpg)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/hongkong-22-festnahmen-bei-demonstration-gegen-china-a-989345.html

---
---

siehe #266 von @uwelong

Doppelmord in China: Deutscher legt Berufung gegen Todesurteil ein

Er brachte seine Ex-Freundin und deren neuen Partner um: Ein in China zum Tode verurteilter Deutscher geht gegen das Urteil in Berufung. Bis zu einer endgültigen Entscheidung könnten noch Jahre vergehen....

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/china-deutscher-todeskandidat-legt-berufung-gegen-urteil-ein-a-989370.html

---
---

Vogelgrippe in China: Neuer Ausbruch des H5N6-Erregers

Mehr als 20.000 Gänse auf einer Geflügelfarm im chinesischen Harbin haben Symptome der Vogelgrippe gezeigt. 18.000 davon starben im vergangenen Monat, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Laut dem Nationalen Vogelgrippe-Referenzlabor handelt es sich bei dem Erreger um H5N6, eine Mutation des Vogelgrippe-Virus....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/influenza-virus-neuer-ausbruch-des-h5n6-erregers-a-989372.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. September 2014, 09:58:29
Eine Krankenschwester wurde wegen Handel mit Neugeborenen verhaftet.

http://www.theepochtimes.com/n3/929835-chinese-nurse-arrested-for-selling-newborn-babies-to-traffickers/?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. September 2014, 11:16:32
China löscht 1,8 Millionen Online-Profile

Die chinesische Regierung bekämpft Prostitution und Pornografie rigoros, die kommunistische Partei sieht in ihnen eine Gefahr für die öffentliche Moral. Nun wurden 1,8 Millionen Benutzerkonten in sozialen Netzwerken und Nachrichtendiensten mit dieser Begründung gesperrt....


http://www.computerbase.de/2014-09/china-loescht-1.8-millionen-online-profile/

Titel: Amnesty kritisiert Exporte: Folterinstrumente - made in China
Beitrag von: dart am 23. September 2014, 07:04:10
Schlagstöcke mit Metallspitzen, Elektroschocker, Fußfesseln - chinesische Hersteller überschwemmen den Weltmarkt mit Folterinstrumenten. Laut Amnesty International ist auch der Staat beteiligt.....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/amnesty-international-prangert-folterwerkzeug-aus-china-an-a-993089.html#ref=rss
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Burianer am 23. September 2014, 07:23:39
 ???  dart    ;]   
Zitat
   China löscht 1,8 Millionen Online-Profile

 
  bei fast 1,8 Milliarden Menschen in China   :]

Eine schoene Meldung  {*
Uebrigens, wer Verbote ausgibt, hat meist selber  mehr Dreck am Stecken.
Anstatt sich offen mit dem Problem zu beschaeftigen, wird alles verboten  ;]
Das hilft ?   
Wie war das mit der Prohibition des Alkohols in Amerika, es wurde nur noch mehr gesoffen  [-]  Auch von denen, die an der Macht waren, bzw die , die das verboten hatten  {+
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Bruno99 am 26. September 2014, 19:08:07
Fuer einmal eine Nachricht der eher witzigen Art:

Zitat
Ein chinesischer Restaurantbesitzer hat sich ein besonderes Rezept ausgedacht, um seine Kunden immer wieder in sein Lokal zu locken: Er mischte kleine Mengen Opium in seine Nudeln.

http://www.20min.ch/panorama/news/story/Opium-in-Nudelsuppe---um-Kunden-anzufixen-25449455

Fuer die Kunden habe wegen den winzigen Mengen keine "Gefahr" bestanden, hingegen die Kontrollgeraete der Polizei registrieren diese   :D
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 26. September 2014, 19:26:12
Sorry für OT, aber auch in Thailand sind Restaurant-Besitzer früher schnell in Verruf gekommen, wenn sie geringe Mengen Cannabis mitgekocht haben,

Appetitsteigernd!
Titel: Schweres Erdbeben in Yunnan Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 08. Oktober 2014, 07:46:53
Im Grenzgebiet zu Myanmar und Laos - Schweres Erdbeben erschüttert chinesische Provinz Yunnan

Ein schweres Erdbeben hat am Dienstag die chinesische Provinz Yunnan erschüttert. Der Erdstoßereignete sich um 21.49 Uhr (Ortszeit, 15.49 Uhr MESZ) in der Bergregion im Südwesten des Landes, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Während die US-Erdbebenwarte die Stärke zunächst mit 5,8 angab und diesen Wert kurz darauf auf 6,0 erhöhte, war in den staatlichen chinesischen Medien von einer Stärke von 6,6 die Rede.

Das Epizentrum des Bebens lag nahe der Grenze zu Myanmar und Laos. Die Provinz Yunnan, die im Westen und Süden an Myanmar, Laos und Vietnam grenzt, war erst Anfang August von einem verheerenden Erdbeben erschüttert worden....


http://www.focus.de/panorama/welt/grenzgebiet-zu-myanmar-und-laos-schweres-erdbeben-in-china-erschuettert-provinz-yunnan_id_4187084.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 17. Oktober 2014, 17:04:05
China erwägt Hochgeschwindigkeitszug bis nach Moskau

In zwei Tagen von Moskau nach Peking: Das könnte bald möglich sein. Zeitungsberichten zufolge erwägen Russland und China eine gemeinsame Schnellzugstrecke.....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/russland-und-china-planen-schnellzug-zwischen-moskau-und-peking-a-997659.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 19. Oktober 2014, 20:54:50
Auf einem Markt in der westchinesischen Region Xinjiang soll eine Gruppe von Attentätern mindestens 22 Menschen getötet haben. Vier mit Messern und Sprengsätzen bewaffnete Uiguren hätten erst mehrere Polizisten getötet und anschließend Standbesitzer auf dem Markt im Bezirk Maralbeshi attackiert, berichtete der US-Radiosender Radio Free Asia und berief sich auf uigurische Polizeibeamte.

Der Radiosender zitierte einen chinesischen Polizisten, der sagte, dass die Marktverkäufer ihre Stände aufschlossen, als der Angriff begann. Dutzende Menschen seien verletzt und die vier Angreifer erschossen worden. Vor allem Han-Chinesen würden den Markt besuchen, hieß es in dem Bericht. Über den Vorfall, der sich am 12. Oktober ereignet haben soll, berichteten weder staatliche Medien noch lokale Behörden....

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-10/xinjiang-china-uiguren-anschlag
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2014, 07:01:04
Das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China

Nach 4 Jahren Verhandlungen hat die Schweiz als zweites Land in Europa ein Freihandelsab- kommen mit China abgeschlossen.
Es ist am 1. Juli 2014 in Kraft getreten und deshalb von besonderer Bedeutung, weil es für China der Testlauf für weitere Abkommen mit europäischen Ländern ist.

Gerade wegen dieses Präzedenzfalls war der ganze Aushandlungsprozess von politischen Kontroversen begleitet....

http://www.scharf-links.de/43.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=47629&cHash=972304b84b
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 24. Oktober 2014, 06:27:57
JUSTIZREFORM - China verspricht den "sozialistischen Rechtsstaat"

Die Kommunistische Partei Chinas hat sich erstmals auf Leitlinien und konkrete Maßnahmen zum Ausbau der Volksrepublik zum sozialistischen Rechtsstaat geeinigt. Regierungs-, Herrschaftssystem und Parlament der Volksrepublik sollen dabei unverändert und weiterhin unter Führung der allein herrschenden Partei stehen, deren Rolle nicht geschwächt werden dürfe.

Zugleich jedoch will die Parteiführung auch Rechtsreformen unterstützen, die den Gerichten, Richtern und Staatsanwälten des Landes die Unabhängigkeit ihrer Rechtsprechung garantieren und sie künftig vor jeglicher Einmischung durch Behörden oder führende Funktionäre bewahren sollen.

Um das zu erreichen, soll ein Schutzsystem für die Justiz institutionalisiert werden. Es soll "alle Einmischungen führender Kader in Rechtshandlungen und in die Abwicklung konkreter Fälle erfassen, öffentlich machen und diese dafür zur Verantwortung ziehen"....

http://www.welt.de/politik/ausland/article133596069/China-verspricht-den-sozialistischen-Rechtsstaat.html

----
----

In China schließt sich die Schlinge um den Hals korrupter Spitzenfunktionäre. Folgt auf das Plenum des Zentralkomitees die Verkündung diverser Parteiausschlüsse?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/spitzenfunktionaere-in-china-die-tigerjagd-geht-weiter-13225001.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 24. Oktober 2014, 07:27:34
In China schließt sich die Schlinge um den Hals korrupter Spitzenfunktionäre. Folgt auf das Plenum des Zentralkomitees die Verkündung diverser Parteiausschlüsse?

Richtig durchgreifen dürfen sie nicht denn dann müssten sie ja die Partei auflösen! Es ist wohl mehr die Chinesische Art seine Kontrahenten sauber zu entsorgen! Das praktizieren sie auch im kleinen in den Firmen, jeder ist korrupt hier, man sollte aber keine Feinde haben!

Bei dem oberen mit der Justiz weiß ich noch nicht was ich davon halten soll, mal sehen wie sie es später handhaben.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 25. Oktober 2014, 12:29:21
China startet Testlauf für geplante Mondmission

Nächster Schritt in einem ehrgeizigen Raumfahrtprogramm: Nachdem China im vergangenen Jahr bereits einen Rover auf dem Mond abgesetzt hat, bereitet die Volksrepublik nun eine weitere Mondmission vor....

http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article133610941/China-startet-Testlauf-fuer-geplante-Mondmission.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 04. November 2014, 06:42:51
Drama in China - Zirkustiger tötet Achtjährige in Freizeitpark

http://www.focus.de/panorama/welt/drama-in-china-zirkustiger-toetet-achtjaehrige-in-der-manege_id_4244653.html

----
----

China hat eine Laserwaffe entwickelt, die zuverlässig unbemannte Drohnen vom Himmel holen soll. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua teilte am Sonntag mit, das in einem Testlauf über 30 Drohnen mit hunderprozentiger Erfolgsquote abgeschossen wurden. Fünf Sekunden soll die Laserkanone nach Erfassung des Ziels für einen Abschuss benötigen.

http://www.chip.de/news/China-Mit-Laserkanonen-gegen-Drohnen_73793861.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 09. November 2014, 07:42:51
Neue Seidenstraße geplant - China beginnt Infrastruktur-Offensive


China hat 40 Milliarden US-Dollar für einen Fonds zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten versprochen, mit denen Märkte in Asien verkehrstechnisch besser verbunden werden sollen. Ziel des "Seidenstraßen-Fonds" sei es, "den Flaschenhals in den Verbindungen in Asien zu beenden", sagte Chinas Präsident Xi Jinping am Samstag bei einem Treffen in Peking mit den Präsidenten von Bangladesch, Kambodscha, Laos, Mongolei, Myanmar, Pakistan und Tadschikistan.....

http://www.rp-online.de/wirtschaft/china-beginnt-infrastruktur-offensive-aid-1.4654774
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 11. November 2014, 06:27:39
China öffnet Aktienmarkt: Hongkong und Shanghai beginnen Kooperation

China will den stark abgeschotteten chinesischen Aktienmarkt stärker für ausländische Investoren öffnen. Dazu sollen die Börsen in Hongkong und Shanghai zusammenarbeiten, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Aufsichtsbehörden während des Asien-Pazifik-Gipfels (Apec) in Peking am Montag hieß. Die Kooperation soll am 17. November aufgenommen werden....

http://www.ariva.de/news/ROUNDUP-China-oeffnet-Aktienmarkt-Hongkong-und-Shanghai-beginnen-Kooperation-5209329

----
----

Seit zwei Jahren belastet der Streit um eine Insel im Pazifik die Beziehungen zwischen Japan und China, nun bahnt sich eine Annäherung zwischen beiden Ländern an: Auf dem Asien-Pazifik-Gipfel (Apec) in Peking hat der chinesische Staatschef Xi Jinping erstmals den japanischen Regierungschef empfangen....

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-774643-breitwandaufmacher-iuqs.jpg)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/japan-und-china-annaeherung-zwischen-abe-und-xi-jinping-a-1001954.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. November 2014, 07:16:32
Apec-Gipfel in Peking: Auftritt einer Weltmacht


Die Führung in Peking scheut auf dem Apec-Gipfel keine Mühen, sich als freundliche Großmacht zu präsentieren. Doch Chinas Ambitionen ängstigen seine Nachbarn. Was fängt das Land mit seinem neuen Selbstbewusstsein an?...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/apec-gipfel-in-peking-xi-jinping-und-die-weltmacht-china-a-1002157.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 14. November 2014, 05:20:03
SEIDENSTRAßENKARAWANE OHNE LAHME ENTE

Zitat
Schaut euch genau die offiziellen Fotos an. Es geht um die Aufstellung - und da es sich um China handelt, ist es voll symbolischer Bedeutung. Ratet, wer den Ehrenplatz zur Rechten von Präsident Xi Jinping einnimmt. Und ratet, wo die lahme Ende der 'unentbehrlichen' Nation hinverwiesen wurde. Die Chinesen können auch Meister sein beim Schicken einer globalen Botschaft.

Zitat
Ein Viertel Jahrhundert nach dem Fall der Berliner Mauer wird die USA in jeder praktischen Hinsicht von einer Oligarchie gelenkt. Europa ist geopolitisch irrelevant. "Demokratie" ist im größten Teil des Westens zu einer Parodie verkommen. Der "humanitäre" und auch neo-con-Imperialismus im Irak, Libyen, Syrien und darüberhinaus hat zu einer Katastrophe nach der anderen geführt. Der finanzielle turbo-Kapitalismus ist eine Zeitbombe.

Russland und China schlagen vielleicht kein alternatives System vor - noch nicht. Doch, während die Hunde des Krieges, des Hasses, der Ungleichheit bellen, zieht die China-Russland-Karawane weiter. Die Karawane verkauft die eurasische ökonomische Integration - nicht Bomben. Die wahre Asia-Pacific Integration mag noch ein ferner Traum sein. Doch, was APEC gezeigt hat - graphisch - ist die spektakuläre Implosion in Zeitlupe, der geopolitischen Dominanz der ehemals unverzichtbaren Nation.

http://einarschlereth.blogspot.com/2014/11/seidenstraenkarawane-ohne-lahme-ente.html#more (http://einarschlereth.blogspot.com/2014/11/seidenstraenkarawane-ohne-lahme-ente.html#more)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 14. November 2014, 06:25:12
Erstes Abkommen dieser Art - USA und China einigen sich auf Klimaziele

http://www.n-tv.de/politik/USA-und-China-einigen-sich-auf-Klimaziele-article13945016.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 14. November 2014, 06:46:35
 Sieg für Peking und die BRICS


Zitat
Den tatsächlichen globalen Großangriff auf China begannen die USA im Sommer 2012 mit einem öffentlichen Aufruf der von Kriegswünschen Israels geleiteten US-Außenministerin Hillary Clinton an alle Staaten der Welt, Maßnahmen zur Bestrafung von China und Russland zu ergreifen, weil Russland und China sich an der Seite Irans dem US-geführten Proxykrieg zum blutigen Regierungssturz in Syrien durch den USA missfallendes Abstimmungsverhalten im UN-Sicherheitsrat in den Weg stellen würden. Hillary Clinton versprach dabei allen Staaten, die Druck welcher Art auch immer auf Russland und China ausüben würden, die Unterstützung der USA. Im ostasiatischen Raum haben sich durch den US-Aufruf und die US-amerikanische Versicherung von Unterstützung drei Staaten dazu ermuntert gefühlt, bislang ungeklärte maritime Territorialstreitigkeiten mit China im süd- und ostchinesischen Meer durch einseit Aktionen hochzukochen, nämlich Japan sowie die ASEAN-Mitglieder Vietnam und die Philippinen.

Zitat
China hat sich davon jedoch nicht einschüchtern lassen. Auf die von Japan, Vietnam und den Philippinen nach Aufmunterung durch die USA initiierten Inselstreitigkeiten in Bezug auf die strittigen maritimen Gebiete, von denen eigentlich angenommen worden war, ihre resourcen würden in der Zukunft freundschaftlich vereinbart gemeinsam ausgebeutet werden, reagierte China mit Demonstrationen militärischer und wirtschaftlicher Stärke. Nach den Demonstrationen militärischer Stärke durch China mussten die drei Inselstreiter schnell erkennen, dass die USA doch nicht gewillt waren, Krieg gegen China zu führen, um die fraglichen Ansprüche der drei Inselstreiter auf eine handvoll kleiner unbewohnter Inseln durchzusetzen und sie selbst nicht annähernd die militärischen Mittel besitzen, um China militärisch in die Knie zwingen zu können. Hinzu kamen chinesische Maßnahmen mit den Mitteln von öffentlichen Druck, um den Wirtschaften der drei Inselstreiter Schläge zu versetzen. So organisierte etwa die Jugend der Kommunistischen Partei Chinas Demonstrationen, auf denen das Fahren japanischer Autos als unchinesisch gebrandmarkt wurden, wodurch die Gewinne japanischer Auto-Konzerne heftig in Mitleidenschaft gezogen wurden. Chineische Reisebüros nahmen unterdessen Reisen auf die Philippinen aus dem Programm, wodurch der dortige Tourismus einbrach, und auch chineische Lebensmittelkontrolleure fanden plötzlich an Agrarprodukten aus den Philippinen viel zu beantsanden, wodurch die Exporte von dort nach China einbrachen. Vietnam machte dann, nach Androhungen ernster Konsequenzen nach tödlichen Ausschreitungen gegen Chinesen in Vietnam, in Bezug auf seine Inselstreiteren mit China einen diskreten Rückzieher. Japan versuchte bis kurz vor dem jetztigen Gipfel in Peking hart zu bleiben, musste dafür jedoch eine schlecht laufende Wirtschaft verkraften, was nicht zuletzt durch ein nur noch mäßig laufendes Chinageschäft verursacht war.

Zitat
Der US-Plan, China und die BRICS mit dem Durchsetzen von von den USA, der EU und Japan allein ausgehandelten Standards zu bestrafen und “unten” zu halten, ist gescheitert und droht nun, in einen langen Wirtschaftskrieg überzugehen, bei dem Peking die Oberhand über die USA und die EU behält, also für die USA und die EU spektakulär nach hinten loszugehen. In dieser Situation hat China den USA und ihren Partnern nun beim APEC-Gipfel in Peking gesichtswahrend angeboten, innerhalb von zwei Jahren einen detaillierten Plan für ein umfassendes APEC-Freihandelsankommen FTAAP zu entwickeln, das als Hülle um RCEP, TTP und alle bestehenden Freihandelsabkommen im Asien-Pazifik-Raum gewebt werden soll, und die Interessen all der an den bisher geplanten und abgeschlossenen Freihandelsabkommen beteiligten Staaten ausgleichend berücksichtigt. Die USA, ihre Freunde und Lakaien, die China beginnend vor zwei Jahren damit bestrafen wollten, dass sie China isolieren und an den Rand drängen, haben diesem ausgleichenden chinesischen Vorschlag auf dem APEC-Gipfel zugestimmt. Die Zustimmung zu dem chinesischen Vorschlag bedeutet, die USA und ihre Partner haben in Peking eingestanden haben, dass China wirtschaftlich die Oberhand hat, ihr Plan, China durch das Schmieden anti-chinesischer Wirtschaftsbündnisse zu isolieren und so “unten” zu halten, gescheitert ist nd sie China nun offiziell die zentrale Rolle in der Wirtschaft Ostasiens und der Wirtschaft der Welt zugestanden haben.

Zitat
Japan hat erkannt, dass der Wirtschaftskrieg gegen China nicht zu gewinnen ist, und kurz vor dem Pekinger APEC-Gipfel eine Vier-Punkte-Erklärung unterzeichnet, mit der Japan anerkennt, dass die zwischen Japan und China strittigen Inseln strittig und nicht eindeutig japanisches Territorium sind, woraufhin in Peking ein japanisch-chinesisches Spitzentreffen zum Auftauen der chinesisch-japanischen Beziehungen zustande gekommen ist

Zitat
China legt derweil mit kräftigen Schippe um Schippe für eine rasante gemeinsame wirtschaftliche Entwicklung zusammen mit Freunden und Nachbarn drauf. Im Juli 2014 gründete China zusammen mit den anderen BRICS-Staaten die Neue Entwicklungsbank NDB, wozu China wie jeder der anderen vier BRICS-Staaten mit umgerechnet zehn Milliarden Dollar Kapital beiträgt. Im August gründete China zusammen mit 21 anderen asiatischen Staaten sehr zum Missfallen der USA, die dadurch ihr politisches Druckmittel des Entzuges von Finanzierungen durch die von ihnen beherschten Organisationen Weltbank und “Asiatische Entwicklungsbank” ADB gegenüber ihnen missliebigen Regierungen verlieren, die “Asiatische Infrastruktur Investment Bank” AIIB, wobei China den Großteil des Startkapitals der Bank in Höhe von zunächst einmal umgerechnet 50 Milliarden Dollar bereitstellte. Und pünktlich zum APEC-Gipfel in Peking erklärte China auch noch, umgerechnet 40 Milliarden Dollar Investitionen in die Neubelebung der alten Seidenstraßen zu investieren, etwa in Häfen, Straßen, Schienen, Pipelines und Telekommunikation. China steht bei all diesen Großvorhaben neben Russland im Zentrum und genießt die neue Rolle als wirtschaftliche Führungsmacht.

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/11/13/sieg-fur-peking-und-die-brics/#more-12084 (http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/11/13/sieg-fur-peking-und-die-brics/#more-12084)

Da sich der "Westen" vor lauter Gier zu einem guten Teil deindustrialisiert hat und den Aufstieg Chinas dadurch erst ermoeglicht wurde, wuerd ich sagen, selber schuld.

fr

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. November 2014, 08:11:53
Zitat
Da sich der "Westen" vor lauter Gier zu einem guten Teil deindustrialisiert hat ...

In der Tat. Es gab mal die gegenteilige Doktrin: Der Führer ist stark, er macht uns autark.

Eine ganz einfache Erklärung dessen, was zurzeit abläuft, lieferte David Ricardo 1817. Das Stichwort lautet: komparative Kostenvorteile. Wikipedia kennt dieses Stichwort.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. November 2014, 18:18:54
Australien und China wittern das große Los im Freihandel

http://www.wsj.de/nachrichten/SB11151172388113754324204580276024271195194

----
----

RENMINBI - China will den Dollar als Währung für Gold ablösen

http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article134336020/China-will-den-Dollar-als-Waehrung-fuer-Gold-abloesen.html

----
----

China und Myanmar wollen strategische Zusammenarbeit ausbauen

http://german.cri.cn/3185/2014/11/15/1s225899.htm
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 19. November 2014, 13:05:03
Zensur: China weitet Internetsperren aus

Immer weniger westliche Internetseiten sind von China aus abrufbar. Beobachter melden, dass die Zensoren die Blockade im Vorfeld einer Welt-Internetkonferenz in der Volksrepublik ausweiten.


http://www.spiegel.de/netzwelt/web/china-weitet-internetsperren-aus-a-1003581.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 19. November 2014, 15:08:33
Das kann ich zum Teil aus eigener Erfahrung bestätigen, selbst wenn es dann geht dauert ein seitenaufbau gut mal 10-30min kein sche..ß.   :-\
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 21. November 2014, 06:27:41
Hongkong

Zitat
Die Proteste in Hong-Kong, die das Mutterland China treffen sollen, haben sogar Namen bekommen, die an vorangegangene Umstürze denken lassen. Nach den Blumen- und Farben-Revolutionen folgt nun eben die „Regenschirm-Revolution“ passend zum Land der aufgehenden Sonne. Westliche Klischees lassen grüßen.

Der Hintergrund der Proteste in Hong-Kong, die von den üblichen Verdächtigen unterstützt werden, d.h. von der amerikanischen, britischen, australischen und Taiwanesischen Regierung sowie den einschlägigen Medien, ist allerdings knallhart.
Zitat
Die Proteste, die vor allem von angelsächsischen Medien wohlwollend begleitet werden, stehen also im Verdacht, eine geopolitische Funktion zu erfüllen und von den Vereinigten Staaten und Taiwan sowie Großbritannien unterstützt zu werden
https://www.freitag.de/autoren/soenke-paulsen/was-hong-kong-und-kiew-gemeinsam-haben (https://www.freitag.de/autoren/soenke-paulsen/was-hong-kong-und-kiew-gemeinsam-haben)

Dieser Verdacht hat sich, zumindest betreffend die VSA, bestaetigt.

Zitat
Der US-Kongress will ein Gesetz verabschieden, dass die Demonstranten in Hongkong unterstützt. Als allerdings vor drei Jahren die Protestbewegung Occupy Wall Street in den Straßen von New York und anderswo demonstrierte, stimmte derselbe Kongress für ein Gesetz, das „Störungen vor Regierungsgebäuden“ in den USA unter Strafe stellte.
http://www.rtdeutsch.com/6676/headline/usa-unterstutzen-proteste-in-hongkong-aber-kriminalisieren-occupy-wall-street/ (http://www.rtdeutsch.com/6676/headline/usa-unterstutzen-proteste-in-hongkong-aber-kriminalisieren-occupy-wall-street/)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 06:51:53
Franzi, eigentlich brauchst du einen eigenen Thread "Aktuelle Meldungen gegen die USA und ihre Verbündeten" :D

-----
-----

Erster Tag der China-Reise: Polizei vertreibt Seehofer ;]

http://www.tz.de/politik/erster-china-reise-polizei-vertreibt-seehofer-tz-4463039.html

----
----

Teure Brücke von China nach Nordkorea endet in einem Schlammfeld

Brücken gehören zu den schönsten Bauwerken der Welt, denn sie verbinden Menschen und Wirtschaftszonen. Dachte sich auch China und baute eine Brücke nach Nordkorea. Das sündhaft teure Bauwerk ist allerdings komplett nutzlos - jedenfalls vorerst.....

http://www.focus.de/immobilien/videos/nutzloses-bauwerk-china-baut-teure-bruecke-nach-nordkorea-sie-endet-in-einem-schlammfeld_id_4288458.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 21. November 2014, 07:13:13
 :D

Wuerde ja gern positive Meldungen ueber die USA einstellen, nur, welche denn?

Bin kein Fan von China, deren Braeuche mit den Tigerpenisen, Nashornpulver und noch viele aehnlich geartete stossen mir immer wieder sauer auf. Die rotten langsam aber sicher die ganze seltene Tierwelt aus.
Auch von den Tischsitten, die ich aber hauptsaechlich nur in Bkk und Penang geniessen konnte, haben keinen Begeisterungssturm meinerseits hervorgerufen. Aber: da war ich immer nur Besucher, sie dagegen Einheimische, also werde ich mich nicht darueber aufregen.

Besser wie ich Noergler kennen die Chinesen mit Sicherheit AS2000, chauat und Mir, die zwei Letztgenannten arbeiten manchmal dort.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 21. November 2014, 07:32:36
Also ich zähle gerade die Stunden wann ich wieder in ein freies und im Verhältnis zu China Sauberes und zivilisierteres Land komme.  }}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. November 2014, 07:54:38
Also, ich freue mich unheimlich auf meine nächste Tour nach China. Aber leben möchte ich dort auf keinen Fall.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 09:57:43
Discounter Aldi will Läden in China eröffnen

Der Discounter Aldi Süd wagt sich nach China, die Gesellschafter haben sich darauf offenbar geeinigt. Aldi Nord verzichtet allerdings nur unter einer Bedingung auf den riesigen Markt....

http://www.welt.de/wirtschaft/article134547364/Discounter-Aldi-will-Laeden-in-China-eroeffnen.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 22. November 2014, 07:42:41
Endlich Zugang zum Markt - Ausländer reißen sich um China-Aktien

Obwohl es wirtschaftlich in China nicht gerade rund läuft, steigen die Aktien zuletzt kräftig. Grund ist die neue Kooperation zwischen den Börsen Shanghai und Hongkong. Aber Vorsicht: Die Aktien haben reichlich Vorschusslorbeeren eingesammelt....

http://www.teleboerse.de/aktien/Auslaender-reissen-sich-um-China-Aktien-article13997136.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 08:41:09
Korruptionsbekämpfung in China - Geldberge im Wohnzimmer

Ist der Kampf der chinesischen Führung gegen Korruption eine verdeckte politische Säuberung? Eine Analyse der betroffenen Seilschaften und Gebiete gibt Antworten....

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/korruptionsbekaempfung-in-china-geldberge-im-wohnzimmer-13275258.html

----
----

Kritische Journalistin in China vor Gericht - Erpresstes Geständnis im Staatsfernsehen

Peking macht politischen Gegnern den Prozess: Die bekannte Journalistin Gao Yu steht wegen Geheimnisverrats vor Gericht - obwohl sie ihr Geständnis widerrufen hat. Ihr droht eine lange Haftstrafe....

http://www.sueddeutsche.de/politik/kritische-journalistin-in-china-vor-gericht-erpresstes-gestaendnis-im-staatsfernsehen-1.2231497
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 25. November 2014, 17:01:55
Chinas größte Konkurrenz kommt aus Asien

Während der chinesischen Exportwirtschaft die Puste ausgeht, ergreifen vier andere asiatische Staaten ihre Chance: Vietnam, Kambodscha, Laos und Myanmar exportieren seit vier Jahren im Durchschnitt jährlich 20 Prozent mehr. Das chinesische Exportwachstum ist unterdessen von einst 31 Prozent auf unter acht Prozent pro Jahr gefallen....

http://www.wsj.de/nachrichten/SB11401573521024413408604580290413251076800
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 01. Dezember 2014, 12:46:43
Wachstum im Eiltempo: So funktioniert China
35 Jahre nachdem sich das abgeschottete kommunistische Riesenreich für die Marktwirtschaft geöffnet hat, platzt China aus allen Nähten. Mega- Metropolen wie Peking mit geschätzten 30 Millionen Einwohnern nehmen heute Flächen ein, die in Österreich als Bundesland durchgehen, und wachsen so schnell, dass Stadt- und Verkehrsplaner kaum hinterherkommen.
http://www.krone.at/Digital/Wachstum_im_Eiltempo_So_funktioniert_China-krone.at-Analyse-Story-429197 (http://www.krone.at/Digital/Wachstum_im_Eiltempo_So_funktioniert_China-krone.at-Analyse-Story-429197)

lg
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2014, 06:46:51
China: Antikorruptionskampagne schadet Kasinos in Macau

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/china-antikorruptionskampagne-schadet-kasinos-in-macau-13296503.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Dezember 2014, 06:14:43
China verschärft offenbar den Kampf gegen die Steuerflucht ausländischer Firmen. Laut der Nachrichtenagentur Xinhua haben die Behörden bereits einen US-Konzern im Visier - der Firmenname soll mit einem M beginnen....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/china-verschaerft-kampf-gegen-steuerflucht-auslaendischer-firmen-a-1006161.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. Dezember 2014, 06:03:55
China verzichtet auf Organentnahme nach Hinrichtungen

http://www.tagesschau.de/ausland/china-organtransplantation-101.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 06. Dezember 2014, 06:16:49
China will sein Militär mit neuen Waffensystemen aufrüsten

Der chinesische Präsident Xi Jinping hat eine Beschleunigung der militärischen Aufrüstung seines Landes angekündigt. Es gelte, rascher modernste Waffensysteme zu entwickeln, sagte Xi nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Xinhua bei einem Kongress der Nationalen Volksarmee am Donnerstag in Peking....

http://www.focus.de/politik/ausland/groesste-armee-der-welt-china-will-sein-militaer-mit-neuen-waffensystemen-aufruesten_id_4323829.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 06. Dezember 2014, 16:06:52
China verhaftet Ex-Sicherheitschef wegen Korruption

Peking - Die chinesischen Behörden haben mit dem ehemaligen Sicherheitschef des Landes die bislang prominenteste Person wegen Korruption verhaftet. Die Behörden schlossen den 71-jährigen Zhou Yongkang in der Nacht zum Samstag auch aus der Kommunistischen Partei aus.

Zhou wird unter anderem Bestechlichkeit sowie der Verrat von Staatsgeheimnissen vorgeworfen. Er war noch vor wenigen Jahren machtvoller Parteifunktionär für innere Sicherheit.
Zhou ist seit der Machtübernahme der Kommunisten 1949 der ranghöchste Beamte, der in einen Korruptionsskandal verwickelt ist. In einer knappen Stellungnahme des Politbüros hiess es, der Fall sei den gerichtlichen Instanzen übergeben worden.....

http://www.nachrichten.ch/detail/646729.htm
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. Dezember 2014, 10:02:41
Zeitenwende in der Weltwirtschaft: China ist an den USA vorbeigezogen und ab sofort die größte Volkswirtschaft der Welt. Das belegen neue Berechnungen des Internationalen Währungsfonds.

http://www.focus.de/finanzen/videos/beim-bip-geschlagen-china-ueberholt-usa-als-groesste-wirtschaft-der-welt_id_4325348.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 08. Dezember 2014, 20:20:31
Unruheprovinz Xinjiang: Chinesisches Gericht verurteilt acht Uiguren zum Tode

Ein chinesisches Gericht hat in der Unruheprovinz Xinjiang acht Menschen zum Tode verurteilt, wie der staatliche Fernsehsender CCTV berichtet. Sie wurden für zwei gewaltsame Anschläge verantwortlich gemacht, bei denen im Frühjahr mehr als 40 Menschen getötet und Dutzende verletzt wurden. Fünf weitere Angeklagte erhielten Todesstrafen auf Bewährung, was in der Regel lebenslange Haft bedeutet, vier wurden zu Gefängnisstrafen verurteilt.....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/acht-menschen-in-china-wegen-anschlaegen-zum-tode-verurteilt-a-1007203.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 09. Dezember 2014, 06:18:12
Er hortete Unmengen Gold, besaß riesige Villen: Der chinesische Ex-Militär Gu steht im Zentrum eines milliardenschweren Skandals. Es könnte sich um den größten Fall von Korruption in der Geschichte der Volksbefreiungsarmee handeln....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/china-gold-general-steckt-in-milliarden-korruptionsskandal-a-1007246.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 09. Dezember 2014, 13:45:25
Er hortete Unmengen Gold, besaß riesige Villen: Der chinesische Ex-Militär Gu steht im Zentrum eines milliardenschweren Skandals. Es könnte sich um den größten Fall von Korruption in der Geschichte der Volksbefreiungsarmee handeln....
Wie sich die Fälle doch gleichen. Geht man dahin, weil man dort so etwas machen kann, oder lernt man das da?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. Dezember 2014, 17:37:19
Die Gegner sind weg, die Korruption bleibt

Was für eine Sensation: Seit dem Ende der Kulturrevolution vor fast 40 Jahren hat die Führung von Chinas Kommunistischer Partei keinen so ranghohen ehemaligen Spitzenkader festnehmen lassen wie am vergangenen Wochenende: Zhou Yongkang war nicht nur oberster Sicherheitschef und hatte in seiner Amtszeit einen gigantischen Polizei- und Geheimdienstapparat aufgebaut. Der 72-Jährige gehörte bis 2012 auch dem damals Ständigen Ausschuss des Politbüros an, er war also einer der neun Führer der Volksrepublik. Doch was genau steckt hinter der Festnahme?

Die Vorwürfe reichen von Machtmissbrauch, Korruption, Ehebruch bis zum Verrat von Staatsgeheimnissen. Zhou habe seine Macht missbraucht, “um Verwandten, Geliebten und Freunden zu großen Profiten zu verhelfen”, heißt es in einer Erklärung der Parteispitze.....

http://blog.zeit.de/china/2014/12/09/chinas-korruptionsbekaempfung-dient-xi-dem-ausbau-seiner-macht/

-----
-----

China: Sieben uigurische Studenten zu Haftstrafen verurteilt

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/china-sieben-uigurische-studenten-zu-haftstrafen-verurteilt-a-1007350.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 11. Dezember 2014, 09:03:10
China praktiziert auch schon einige Zeit, was die Amerikaner schon seit Jahrzehnten machen.
Mit Dollar die Welt aufkaufen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/11/gegen-den-dollar-china-geht-auf-distanz-zu-us-staatsanleihen/ (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/11/gegen-den-dollar-china-geht-auf-distanz-zu-us-staatsanleihen/)

http://www.rtdeutsch.com/7848/wirtschaft/maos-rache-china-kauft-frankreich-auf/ (http://www.rtdeutsch.com/7848/wirtschaft/maos-rache-china-kauft-frankreich-auf/)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2014, 07:37:31
Daimler schafft sich sein Reich der Mitte

Für den Daimler-Konzern wird der Markt in China mehr und mehr zum Dreh-und-Angel-Punkt. „Im Jahr 2013 war China erstmals der größte Automarkt der Welt“, sagte China-Vorstand Hubertus Troska. „Ich behaupte, dass das für immer so bleiben wird.“ Wegen der immensen und weiter wachsenden Bedeutung sei China auch der Schlüssel für die Erreichung des Konzernziels, bis zum Jahr 2020 der führende deutsche Premiumhersteller zu werden – vor BMW und Audi....

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.china-geschaeft-daimler-schafft-sich-sein-reich-der-mitte.c43aafd8-30f2-4909-86d7-5fc1e211a84d.html

----
....-

Die chinesische Polizei sucht nach mehr als hundert Vietnamesinnen, die in einen groß angelegten Betrugsfall verwickelt sein sollen. Die Frauen hatten sich für viel Geld als Bräute vermitteln lassen - und waren dann alle gleichzeitig abgetaucht....

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/china-hundert-braeute-aus-vietnam-vermisst-a-1007875.html

---
---

Harter Kurs gegen Korruption - China verurteilt Ex-Unternehmens-Chef zum Tod

In China ist der frühere Chef eines Staatsunternehmens wegen Korruption zum Tode verurteilt worden. Er hatte Bestechungsgelder in Millionenhöhe kassiert.
Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete, wurde der ehemalige Geschäftsführer der Baiyun Industrial and Agricultural Corporation, Zhang Xinhua, bereits am Mittwoch wegen Bestechung und Untreue in Höhe von insgesamt fast 400 Millionen Yuan (rund 52 Millionen Euro) verurteilt.....

http://www.focus.de/politik/ausland/harter-kurs-gegen-korruption-china-verurteilt-ex-unternehmens-chef-zum-tod_id_4337611.html


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 13. Dezember 2014, 06:55:09
SHANGHAI ALS VORBILD
China plant neue Freihandelszonen

http://www.handelsblatt.com/politik/international/shanghai-als-vorbild-china-plant-neue-freihandelszonen/11114094.html

---
---

Alibaba-Gründer ist reichster Unternehmer Asiens

Alibaba-Gründer Jack Ma ist zur reichsten Person Asiens aufgestiegen. Nach dem neuen Milliardärsindex der Nachrichtenagentur Bloomberg überholte der 50-Jährige knapp den Hongkonger Tycoon Li Ka-shing....

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.china-alibaba-gruender-ist-reichster-unternehmer-asiens.53d19d6b-ef93-4dd1-a09f-ff07fb6eab25.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 15. Dezember 2014, 06:50:21
Klimagipfel in Peru: Dicke Luft zwischen China und den USA

China und die USA sind zum Ende des UN-Klimagipfels in Peru aneinandergeraten. Das vorliegende Abschlussdokument sei unausgeglichen, es mache den Unterschied zwischen Industrienationen und Entwicklungsländern nicht deutlich, sagten die Vertreter Pekings.Die Verhandlungen seien an einem Stillstand angelangt. China zählt sich selbst zu den Entwicklungs- und Schwellenländern.....

http://de.euronews.com/2014/12/14/klimagipfel-in-peru-dicke-luft-zwischen-china-und-den-usa/?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. Dezember 2014, 08:15:42
Das ist ja eigentlich auch verständlich. Die ärmeren Länder wollen Geld von den reicheren. Angeblich dafür, dass die ihre Umwelt nicht so verpesten.

Gerade bei den Chinesen kann man das getrost aussitzen. Die kommen inzwischen sehr schnell selbst dahinter, dass sie ihre Luft auch zum Atmen und ihr Wasser auch zum Trinken verwenden müssen.

Indien nähert sich dieser Erkenntnis ebenfalls mit Riesenschritten.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 18. Dezember 2014, 09:37:30
Mann stirbt bei Protestaktion 
Tibeter steckt sich in China in Brand

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_72204360/tibeter-steckt-sich-in-china-in-brand.html

-----
-----

EXPANSION IN CHINA
Internetgigant Baidu steigt bei Uber ein

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/expansion-in-china-internetgigant-baidu-steigt-bei-uber-ein/11131042.html

-----
-----

China baut neuen Mega-Airport in Peking

http://www.welt.de/wirtschaft/article135477907/China-baut-neuen-Mega-Airport.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. Dezember 2014, 10:17:55
China: Gericht verurteilt Immobilienmogul Kwok wegen Korruption

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/china-immobilienmogul-thomas-kwok-wegen-korruption-verurteilt-a-1009621.html

-----
-----

China will Microsoft Windows auf allen Regierungs- und Finanzsystemen abschaffen und durch die eigenen Betriebssysteme, etwa China OS, ersetzen. Die Regierung fürchtet sich vor Backdoors und westlicher Spionage. Bis 2020 soll die Ablösung durch heimische Technologie abgeschlossen sein.

http://business.chip.de/news/Windows-Hausverbot-in-China-fuer-alle-westlichen-PCs_75070322.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 20. Dezember 2014, 11:38:49
China will Microsoft Windows auf allen Regierungs- und Finanzsystemen abschaffen und durch die eigenen Betriebssysteme, etwa China OS, ersetzen.

Na ja, grossen wirtschaftlichen Schaden wird MS dadurch nicht nehmen, China hat den weltweit grössten Anteil an Raubkopien am Laufen. C--

lg
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. Dezember 2014, 12:12:11
China hat Kambodscha, Vietnam, Myanmar, Thailand und Laos umfangreiche Kredite und Finanzhilfen angeboten. Gefördert werden soll der Ausbau der Infrastruktur. China will mit diesen Maßnahmen verhindern, dass die Amerikaner ihren Einfluss in Südostasien weiter ausbauen....

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/21/china-treibt-wirtschafts-union-in-asien-voran/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 27. Dezember 2014, 06:31:27
Free-Tibet-Demos in China
Polizei schiesst auf Demonstranten

http://www.blick.ch/news/ausland/free-tibet-demos-in-china-polizei-schiesst-auf-moench-id3370477.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 29. Dezember 2014, 20:14:31
Schlechte Karten für Geschäftsleute die mit einem G-Mail Konto mit China korrespondieren. {--

http://mobile.reuters.com/article/idUSKBN0K70BD20141229?irpc=932
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 31. Dezember 2014, 06:13:00
IWF sieht China als neue Wirtschafts-Nummer-Eins

Hat Chinas Wirtschaft die USA überholt und ist die neue Nummer Eins in der Welt? Ja und Nein. Kaufkraftbereinigt sieht der Internationale Währungsfonds (IWF) die chinesische Wirtschaft in diesem Jahr erstmals vor den USA. Das heißt, wenn verglichen wird, was ein Chinese und ein Amerikaner für eine Tasse Tee oder Kaffee ausgeben muss. Also, was er tatsächlich mit seinem Geld kaufen kann - unabhängig vom unterschiedlichen Preisniveau und Wechselkurs.

Wird aber alles in US-Dollar gerechnet, liegen die USA um satte 70 Prozent vor China und bleiben die größte Volkswirtschaft der Erde. Pro Kopf gerechnet ist die Wirtschaftsleistung der USA mit 53 001 US-Dollar sogar viermal größer. Gerade deswegen tun viele Experten - gerade in den USA - die IWF-Berechnungen als „nicht so wichtig“ ab, während sich viele Chinesen gleichwohl nicht ohne Stolz freuen, die Supermacht USA zumindest in diesem Punkt überrundet zu haben.....

http://www.nwzonline.de/wirtschaft/iwf-sieht-china-als-neue-wirtschafts-nummer-eins_a_22,0,768779794.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 31. Dezember 2014, 19:30:05
Eine Gruppe von Geschäftsleuten aus China wurde wegen Verzehr von Tigern zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Na, jetzt können die ja im Knast ausprobieren ob Tigerfleisch ein probates Potenzmittel ist...wünsche viel Spaß beim Duschen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tiger-in-china-gegessen-13-jahre-haft-fuer-geschaeftsmann-a-1010838.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. Januar 2015, 07:27:15
REKORD-INVESTITION
China investiert Milliarden in Afrika und schafft so neue Probleme


Es ist Chinas bislang größte Auslandsinvestition. Das Reich der Mitte will im bevölkerungsreichsten Staat Afrikas eine nagelneue Eisenbahnlinie bauen: Sie wird über mehr als 1 400 Kilometer an der nigerianischen Atlantikküste entlang führen, von Lagos bis nach Calabar. Mit dem im vergangenen Monat bekannt gegebenen Großprojekt soll das erdölreiche Nigeria als Tor zum westafrikanischen Wirtschaftsraum erschlossen werden: Ein Vorhaben, das Peking immerhin 13 Milliarden Dollar Wert ist.

Es ist das jüngste und bislang ehrgeizigste Megaprojekt, mit dem China den Kontinent bedenkt – doch keineswegs das einzige. In Angola hat Peking alle drei im Bürgerkrieg zerstörten Eisenbahnlinien des südwestafrikanischen Landes saniert, und in Ostafrika will Peking mit einer ebenfalls neu verlegten Eisenbahnlinie Kenia, Uganda und den Südsudan verbinden. Auf dem gesamten Kontinent hat das Reich der Mitte unzählige Straßen gebaut, Satellitenstädte errichtet und Fußballstadien in die Höhe gezogen: 15 Jahre chinesisches Engagement in Afrika hinterließen bereits wesentlich deutlichere Spuren als ein halbes Jahrhundert westlicher Entwicklungshilfe.

http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/rekord-investition-china-investiert-milliarden-in-afrika-und-schafft-so-neue-probleme,10808230,29477550.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 05. Januar 2015, 07:59:17
@dart

... und schafft neue Probleme !

Was in dem Bericht nicht so ganz zum Ausdruck kommt,wie gross sind
die Problemen und woran sind sie festzumachen.

Uebersteigen die (langfristig wirkenden) Probleme den Nutzen der Investitionen ?

Gerade habe ich gelesen,dass der Aufstieg des roemischen Reiches u.a. dadurch
moeglich geworden war,dass tragfaehige Verkehrsverbindungen geschaffen wurden.

Auch die (virtuelle) Verwaltung von Wasserressourcen trug dazu bei.Uebertragen
auf die heutige Zeit bedeutet das, Staudaemme errichten und Energie zu erzeugen.
Dass die Investitionen Chinas in Afrika nicht aus reiner Naechstenliebe angeschoben
wurden und werden,soll doch niemanden ueberraschen.

Oder waere es besser haette China keine Initiativen ergriffen und Afrika genauso
links liegengelassen,wie es der "Westen" getan hat ?

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. Januar 2015, 08:32:40
@Jock

Eigentlich sagt die Meldung, dass die Chinesen die Bauarbeiter selbst mitbringen, alles aus.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. Januar 2015, 08:44:47

... und schafft neue Probleme !

Was in dem Bericht nicht so ganz zum Ausdruck kommt,wie gross sind
die Problemen und woran sind sie festzumachen.


Über die Probleme wird doch berichtet... ???

Zitat
Allein die Tatsache, dass die meisten chinesischen Unternehmen ihre Bauprojekte mit Arbeitskräften von Zuhause realisieren, verärgert viele Afrikaner. Auf diese Weise werde weder etwas gegen die weit verbreitete Arbeitslosigkeit noch für den Technologietransfer getan.

Und wo chinesische Unternehmer wie im Bergbau doch einheimisches Personal einstellen, sind die Arbeitsbedingungen oft katastrophal: In sambischen Kupferminen kam es bereits wiederholt zu tödlichen Zusammenstößen zwischen chinesischen Managern und afrikanischen Kumpels. Nicht nur Gerüchten zufolge sind Chinesen am illegalen Elfenbein- und Nashorn-Schmuggel beteiligt, überfischen die Gewässer vor Afrikas Küste und plündern die Regenwälder für Tropenholz aus – ganz abgesehen davon, dass sie mit oft minderwertiger Ware die Märkte überschwemmen und bereits weitgehend die afrikanische Textilindustrie zerstört haben. „China nimmt unsere Bodenschätze und verkauft uns fertige Produkte“, klagt der ehemalige nigerianische Zentralbankchef Lamido Sanusi: „Genau dasselbe haben einst die Kolonialisten getan.“

Insgesamt finde ich den Bericht recht sachlich und informativ. Das China eine etwas clevere Art der Kolonisierung betreibt, bleibt unbestritten.
Die Auswirkungen bleiben gleich, Rohstoffe werden langfristig einseitig ausgebeutet, und die einheimische Bevölkerung hat davon keine Vorteile...nur die Staatschefs die sich die Taschen voll stopfen profitieren.

p.s. Eine ähnliche Entwicklung ist bei den geplanten chinesischen Investitionen in die Infrastruktur-Projekte in SOA zu befürchten.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 05. Januar 2015, 08:56:10
@AS2000

Kein ueberzeugendes Argument.

Als man in den dreissiger Jahren die Gross Glockner- Hochalpenstrasse gebaut hat,
hat man mit dieser "unnuetzen" Investition tausende Arbeitslose beschaeftigt.
Ebenso bei der Errichtung des Kraftwerkes in Kaprun.

Heute sind andere Arbeitsmethoden gaengig. Moegligst wenige Arbeitskraefte,aber
mehr Maschineneinsatz.

Speziell der Bau einer Eisenbahnstrecke,wenn sie in einer vertretbaren Zeit errichtet
werden soll,ist vom Maschineneinsatz abhaengig.Um eine Gleisbaumaschine be-
dienen zu koennen,braucht es entsprechend eingearbeitetes Personal.

Ich bezweifle,dass ein solches Personal im reichlichem Ausmass in den genannten
Laendern zu finden sein wuerde.

Es muss ja einen Grund geben,warum zum Beispiel auf den Baustellen in den Emiraten
Arbeiter aus SOA  taetig sind,in den Haushalten weibliches Personal aus dieser Region
werken,aber keine die suedlich der Sahelzone her kommen.

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: malakor am 05. Januar 2015, 09:07:46
Drei-Schluchten-Staudamm knackt Weltrekord

http://www.handelsblatt.com/technologie/energie-umwelt/energie-technik/stromproduktion-drei-schluchten-staudamm-knackt-weltrekord/11179788.html


fast 100 Mrd, KWh
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 05. Januar 2015, 09:37:34
@dart

Das ist schon richtig,dass China Interessen verfolgt.

Aber,zwingt China diese Laender,mittels Kanonen- Boot Politik und
militaerischer Einsatzdrohungen dazu,wasserdichte Vertraege zu
unterzeichnen ?

Ist es Chinas Schuld,wenn korrupte Staatsfuehrungen an der Macht
sind ?

Haetten nicht die ehemalien Kolonialstaaten (England,Frankreich) den
zeitlichen Vorsprung nuetzen koennen,um in Afrika genau das zu tun,
was China jetzt macht.Halt mit dem Unterschied,darauf zu schauen,dass
entsprechende Gewinnanteile aus dem Bezug natuerlicher Ressourcen
in den Laendern verbleiben ?

Jock


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. Januar 2015, 09:40:46
Jock, ich stimme dir in allen Punkten zu. Allerdings sehe ich den Bericht in der Berliner Zeitung auch nicht als Versuch, irgendwelche Schuldzuweisungen zu betreiben.  ;)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 09. Januar 2015, 06:29:25
MILLIARDENINVESTITIONEN
China will in Südamerika groß einsteigen

China will in den kommenden zehn Jahren 250 Milliarden Dollar in Lateinamerika investieren. Der Schwerpunkt liege dabei auf dem Energiesektor und der Infrastruktur, sagte Präsident Xi Jinping am Donnerstag.

Auch Projekte in der Landwirtschaft, der Industrie und im Bereich von Zukunftstechnologien seien geplant. Xi sprach vor Vertretern der aus 33 Ländern bestehenden Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (CELAC), die er nach Peking eingeladen hatte. Im Ringen um Zugang zu Rohstoffen bemüht sich die Volksrepublik immer stärker um die Region, die bisher vor allem von engen Beziehungen zu den USA geprägt war...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/milliardeninvestitionen-china-will-in-suedamerika-gross-einsteigen/11200464.html

---
---

Pressefreiheit in China - Flucht aus Peking

Repressalien müssen ausländische Journalisten in China schon lange erdulden. Nun verschärft sich die Lage.

Die China-Korrespondentin der Zeit, Angela Köckritz, hat das Land Hals über Kopf verlassen, nachdem ihre Assistentin inhaftiert wurde.
Journalisten werden als Provokateure beschuldigt und bedroht...

http://www.sueddeutsche.de/medien/pressefreiheit-in-china-flucht-aus-peking-1.2294101
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. Januar 2015, 06:44:12
China verbannt Uber-Fahrer von den Straßen

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/private-anbieter-china-verbannt-uber-fahrer-von-den-strassen/11208288.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. Januar 2015, 06:18:19
Dank Audi und Porsche - Volkswagen meldet neuen Absatzrekord in China

http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/dank-audi-und-porsche-volkswagen-meldet-neuen-absatzrekord-in-china_id_4396205.html

---
---

China geht gegen Freidenker an Universitäten vor

Die Kommunistische Partei Chinas geht zunehmend gegen Freidenker an den Universitäten des Landes vor. China will an den Universitäten die Kernwerte des Sozialismus unterrichten lassen. Manche erinnert das schon an die Anfänge der Kulturrevolution...

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/china-geht-gegen-freidenker-an-universitaeten-vor-13356497.html

----
----

VERBOT VON SCHLEIER UND BURKA - Wie China mit Muslimen umgeht

Erst kam das Bartverbot für junge Männer, jetzt ein Gesetz gegen die Verschleierung: Die chinesische Regierung in Peking zeigt sich zunehmend intolerant gegenüber Muslimen in der eigenen Bevölkerung. Am Wochenende haben das Parlament in der Region Xinjiang ein Verbot für Schleier und Burka in der dortigen Hauptstadt Urumqi erlassen, berichtet die staatliche Zeitung „China Daily“...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/verbot-von-schleier-und-burka-wie-china-mit-muslimen-umgeht-/11213012.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. Januar 2015, 11:13:48
Fleisch-Skandal

Mehr als 110 Personen wurden verhaftet weil sie das Fleisch von kranken Schweinen weiterverarbeitet und verkauft haben sollen.

http://asiancorrespondent.com/129698/china-arrests-dozens-for-selling-pork-from-diseased-pigs/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 12. Januar 2015, 15:02:37
VERBOT VON SCHLEIER UND BURKA - Wie China mit Muslimen umgeht
Frage: War das zu Mao's Zeiten nicht auch schon so?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 13. Januar 2015, 10:39:29
VERBOT VON SCHLEIER UND BURKA - Wie China mit Muslimen umgeht

Erst kam das Bartverbot für junge Männer, jetzt ein Gesetz gegen die Verschleierung: Die chinesische Regierung in Peking zeigt sich zunehmend intolerant gegenüber Muslimen in der eigenen Bevölkerung. Am Wochenende haben das Parlament in der Region Xinjiang ein Verbot für Schleier und Burka in der dortigen Hauptstadt Urumqi erlassen, berichtet die staatliche Zeitung „China Daily“...

Tja, die Chinesen sind ein schlaues Volk. Beobachten den Westen, sehen die Probleme und ersticken sie im Keim {*

lg
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 13. Januar 2015, 11:36:37
Es sollte eigentlich zu denken geben, dass diese Regelung nur für die Hauptstadt der Provinz Xinjiang gilt. Sie richtet sich wohl eher gegen die dort lebenden Uiguren.

In China leben rd. 10 Mio. Han Chinesen, die Muslime sind (Hui) und die von dieser Regelung nicht betroffen sind.  Es sollte noch erwaehnt werden, bei  Han Chinesen ist (im Gegensatz zu den turkstämmigen Uiguren) der Bartwuchs normalerweise eher sehr schütter, so dass das Bartverbot für junge Männer kaum einen Han treffen wird.

Auch kleiden sich die Hui  wie Chinesen, während die Uiguren eine eigene Kleiderordnung haben.



Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. Januar 2015, 06:50:56
Raubüberfälle - Wie China sich vor Nordkoreas Flüchtlingen schützt

Weil Flüchtlinge aus Nordkorea immer wieder kriminell wurden, reagiert China nun mit einer drastischen Maßnahme: Militäreinheiten sollen auf die Bewohner in grenznahen Dörfern aufpassen...

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5992008/wie-china-sich-vor-nordkoreas-fluechtlingen-schuetzt.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 17. Januar 2015, 07:49:48
Einflussreicher Antispionage-Chef festgenommen

Peking - Der einflussreiche Chef der chinesischen Gegenspionage, Ma Jian, ist nach Behördenangaben festgenommen worden. Auf der Internetseite der Disziplinarkommission der Kommunistischen Partei hieß es am Freitag, gegen Ma werde wegen „ernster Disziplinverstöße“ ermittelt. Damit werden in der Regel Korruptionsvorwürfe umschrieben...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/china-einflussreicher-antispionage-chef-festgenommen/11241050.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. Januar 2015, 09:12:27
Wirtschaft wächst so langsam wie seit 1990 nicht mehr

20.01.2015, 04:14 Uhr, aktualisiert 20.01.2015, 07:20 Uhr
China büßt an Wirtschaftswachstum ein und verfehlt erstmals seit vielen Jahren das Ziel der Regierung. Experten rechnen nun mit einer niedrigeren Prognose für 2015 – und neuen Konjunkturhilfen...

http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/china-wirtschaft-waechst-so-langsam-wie-seit-1990-nicht-mehr/11252098.html

---
---

Was hinter dem Börsendrama in China steckt

Neue Vorgaben des Regulierers lösen in Shanghai die größten Kursverluste seit 2008 aus. Doch die eigentlichen Ursachen gehen tiefer. Und am Dienstag könnte gleich die nächste Hiobsbotschaft folgen...

http://www.welt.de/finanzen/article136535303/Was-hinter-dem-Boersendrama-in-China-steckt.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 24. Januar 2015, 06:29:18
Zensur im Internet - China zieht die Great Firewall höher

Dank der akribischen Überwachung und Zensur ist das chinesische Internet quälend langsam. Seit neuestem sind Facebook und Google noch nicht mal mehr über Umwege zu erreichen: Peking geht gegen Virtuelle Tunneldienste vor...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/zensur-im-internet-china-zieht-die-great-firewall-hoeher-13386343.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 25. Januar 2015, 07:46:38
CHINA CONSTRUCTION BANK - Chinesische Bank will sich in der Schweiz ansiedeln

Die Schweizer Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf rechnet einem Agenturbericht zufolge noch in diesem Jahr mit der Ansiedlung einer chinesischen Bank in der Schweiz. Nach einem Bericht der Schweizer Nachrichtenagentur SDA sagte die Politikerin am Freitag am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos, Ziel sei es, dass die staatseigene China Construction Bank (CCB) bis zum Jahresende eine Repräsentanz in der Eidgenossenschaft eröffne. Die Bank habe ihr klares Interesse bekundet, sich in Genf oder Zürich anzusiedeln...

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/china-construction-bank-chinesische-bank-will-sich-in-der-schweiz-ansiedeln/11276742.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 26. Januar 2015, 13:52:01
China mischt den "Hinterhof" der USA auf

Wie Russland ist China längst verstärkt in Lateinamerika aktiv und will nun sogar 250 Milliarden US-Dollar in die Region pumpen, was den USA missfällt...

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43935/1.html
Titel: Hongkong: 12j Mädchen klaut Diamantenkette für 4.6 Mio US-$
Beitrag von: dart am 26. Januar 2015, 15:31:04
Hongkong - Großfahndung nach einem 12j. Mädchen das aus einem Juwelierladen eine Diamantenkette im Wert von 4.6 Mio US-$ geklaut hat

http://hongkong.coconuts.co/2015/01/24/oceans-12-year-old-police-searching-girl-12-after-she-pulls-hkd36-million-diamond-heist
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 28. Januar 2015, 06:27:29
Die längste Mauer, die längste Brücke, den längsten Tunnel und den längsten Kanal der Welt haben die Chinesen bereits gebaut. Im Fünfjahresplan von 2016 bis 2020 ist nun ein neuer Rekordbau vorgesehen. Die Regierung plant den längsten Unterwassertunnel der Welt.

(http://img.welt.de/img/wirtschaft/crop136808397/1109737528-ci3x2l-w540/DWO-China-Bohaitunnel1-Aufm.jpg)

Der Bohai-Tunnel soll Yantai mit Dalian verbinden und so für einen zusätzlichen Schub für die Wirtschaft in den beiden Regionen sorgen. Das Bauwerk unterquert die Bohai-Bucht über eine Strecke von 90 Kilometern und ist damit fast doppelt so lang wie der Eurotunnel (50 Kilometer)...

http://www.welt.de/wirtschaft/article136808399/China-plant-laengsten-Unterwassertunnel-der-Welt.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 28. Januar 2015, 15:14:39
China dementiert Berichte über illegale Aktivitäten in Myanmar

http://german.cri.cn/3185/2015/01/27/1s229684.htm
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 30. Januar 2015, 15:59:18
China und Myanmar nehmen Ölpipeline in Betrieb

Mit der Inbetriebnahme einer Ölpipeline von Myanmar in die Provinz Yunnan hat China am Mittwoch einen weiteren Schritt hin zu mehr Energiesicherheit gemacht. Die neue Route ist eine sicherere Alternative zur gefährlichen Straße von Malakka...

http://german.china.org.cn/international/2015-01/30/content_34692825.htm
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 31. Januar 2015, 11:24:04
Aktivisten beklagen Verschlechterung von Menschenrechtslage in China

Die Menschenrechtslage in China verschlechtert sich nach Beobachtungen der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) in der jüngeren Zeit zusehends. Die kommunistische Führung der Volksrepublik habe "mit einer in den vergangenen Jahren ungekannten Grausamkeit einen Großangriff auf die grundlegenden Menschenrechte und deren Verteidiger gestartet", erklärte HRW in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Jahresbericht...

http://www.zeit.de/news/2015-01/29/china-aktivisten-beklagen-verschlechterung-von-menschenrechtslage-in-china-29125807

---
---

Chinas Militär will sich besser für regionale Kriege rüsten

Im Mittelpunkt von Chinas diesjährigem Militärübungen steht nach Angaben des Verteidigungsmisteriums in Peking die "Erhöhung der Kampfkraft" für Erfolge in regionalen Kriegen. Wie ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag mitteilte, wird die Armee auch an mehr gemeinsamen Militärmanövern mit anderen Ländern teilnehmen...

http://www.zeit.de/news/2015-01/29/china-chinas-militaer-will-sich-besser-fuer-regionale-kriege-ruesten-29165405

---
---

Weniger Wachstum in China - Zweiklassengesellschaft an Immobilienmarkt

In der zweitgrössten Volkswirtschaft weltweit knirscht es im Gebälk. Chinas Konjunktur verliert an Schwung, was sich in einer Wachstumsrate des Bruttoinlandprodukts von «nur» 7,4 % spiegelt – dabei handelt es sich um den geringsten Wert seit 24 Jahren.

Als Ursache für die Verlangsamung wird der Immobiliensektor ausgemacht. Die nach einer Überhitzung vor rund einem Jahr einsetzende Seitwärtsbewegung bei den Wohnimmobilienpreisen hat der Spekulationsfreude der traditionell auf Betongold fixierten Chinesen den Wind aus den Segeln genommen...

http://www.nzz.ch/wirtschaft/zweiklassengesellschaft-an-chinas-immobilienmarkt-1.18471892
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 01. Februar 2015, 06:13:35
Gefahr von Pandemie - Chinas Staatsmedien verschweigen die Vogelgrippe

In Ländern mit unabhängiger Presse sind es normalerweise die Medien, die bei Seuchen Alarm schlagen und die Bevölkerung aufrütteln. Nicht aber in China: Seit Wochen sind die Gesundheitsbehörden alarmiert und warnen vor einer neuen Welle der Vogelgrippe. Doch die meist staatlich kontrollierten Medien berichten allenfalls in kleinen Meldungen darüber...

http://www.nzz.ch/panorama/chinas-staatsmedien-verschweigen-die-vogelgrippe-1.18472802
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. Februar 2015, 06:13:34
In China wachsen die Zweifel an der Dollar-Koppelung des Yuan

Der Wert des chinesische Yuan ist ins Wanken geraten. Der Yuan verlor massiv gegenüber dem Dollar, legte gegenüber dem Euro jedoch so stark zu, wie zuletzt vor über zehn Jahren. Die Kopplung des Yuan an den Dollar gerät an ihre Grenzen. China prüft offenbar, sich aus dem Ankauf von US-Staatsanleihen zu verabschieden...

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/01/in-china-wachsen-die-zweifel-an-der-dollar-koppelung-des-yuan/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. Februar 2015, 07:53:01
Jedes dritte Auto deutscher Hersteller wird in China verkauft

http://www.sueddeutsche.de/news/leben/auto-jedes-dritte-auto-deutscher-hersteller-wird-in-china-verkauft-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150202-99-04455

---
---

Quannengshen-Bewegung: Vater und Tochter in China hingerichtet

http://www.sueddeutsche.de/panorama/quannengshen-bewegung-vater-und-tochter-in-china-hingerichtet-1.2332253
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. Februar 2015, 07:46:47
China führt allgemeine Online-Registrierungspflicht ein

http://www.zdnet.de/88218097/china-fuehrt-allgemeine-online-registrierungspflicht-ein/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 08. Februar 2015, 17:56:14
China beschlagnahmt WC-Papier  {[ {[ {[

Zum chinesischen Neujahrsfest sollte das Konterfei des Hongkonger Regierungschefs Toilettenpapier und Taschentücher
zieren. Die Darstellungen waren wenig schmeichelhaft.

(http://up.picr.de/20927395ln.jpg)

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-beschlagnahmt-8000-Rollen-WCPapier/story/10603646 (http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-beschlagnahmt-8000-Rollen-WCPapier/story/10603646)

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: joggi am 08. Februar 2015, 18:01:36
Sieht aber aus wie "unser" GENERAL !?   :D
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. Februar 2015, 15:57:53
TODESSTRAFE - China richtet schwerreichen Konzernchef hin

Der einflussreiche Konzernchef Liu Han ist in China wegen Bandenkriminalität hingerichtet worden. Er hatte mit seinem Bruder eine "mafiöse Verbrechergruppe" angeführt, wie es in der Urteilsbegründung heißt. Auch sein Bruder sowie drei weitere Männer wurden hingerichtet...

http://www.welt.de/politik/ausland/article137279711/China-richtet-schwerreichen-Konzernchef-hin.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 11. Februar 2015, 06:57:49
Schuldspruch für Misshandlung von Dienstmädchen

Sie hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Nun hat ein in Hongkong misshandeltes indonesisches Dienstmädchen einen Erfolg gegen seine frühere Arbeitgeberin errungen. Ein Gericht sprach die Arbeitgeberin in 18 von 20 Anklagepunkten schuldig...

http://www.donaukurier.de/nachrichten/panorama/Hongkong-Indonesien-Justiz-Kriminalitaet-Frauen-Schuldspruch-fuer-Misshandlung-von-Dienstmaedchen;art154670,3016514
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 19. Februar 2015, 16:58:53
Adler-Festival in China: Xinjiang feiert Adlerjäger

Im Nordwesten Chinas lassen Adlerjäger eine 2000 Jahre alte Tradition aufleben. Der Fotograf Kevin Frayer hat die Reiter mit den Raubvögeln besucht - und faszinierende Fotos geschossen...

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/adler-festival-in-china-xinjiang-feiert-adlerjaeger-a-1018787.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. Februar 2015, 08:55:52
Chinesisches Neujahrsfest: Warum viele Chinesen das Jahr des Schafes fürchten

In China beginnt heute das neue Jahr. Doch die Freude ist getrübt: Chinas Wahrsager erwarten im Jahr des Schafes Kriege und Naturkatastrophen. Tausende angehende Eltern drängen Ärzte zum Kaiserschnitt, um ihren Kindern das Tierkreiszeichen zu ersparen...

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/chinesisches-neujahrsfest-warum-viele-das-jahr-des-schafes-fuerchten-a-1019221.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 20. Februar 2015, 18:24:26
China baut Insel-Festungen

(http://up.picr.de/21053879yq.jpg)

Zitat
Satellitenbilder zeigen, dass China seit einigen Monaten massive Bemühungen unternimmt, um seine Position im Südchinesischen
Meer zu festigen. Wie das «Wall Street Journal» (WSJ) berichtet, hat Peking vor einiger Zeit mit dem Bau mehrerer künstlicher Inseln begonnen

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-baut-InselFestungen/story/24757025 (http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-baut-InselFestungen/story/24757025)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 22. Februar 2015, 08:23:21
In China boomt der Markt für Bodyguards

Bodyguards sind in China gefragter denn je. Männer und Frauen lassen sich für diesen Job ausbilden. Dabei dienen sie aber nicht nur dem Schutz, sondern auch als Statussymbol...

http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/in-china-boomt-der-markt-fuer-bodyguards--100756288.html

---
---

China und die internationale Ordnung - Der chinesische Traum und die Welt von morgen

China ist unter Xi Jinping nach Jahren der wirtschaftlichen Reformen auch mitten in einem politischen Erneuerungsprozess. Dieser entspricht nicht den westlichen Hoffnungen von politischer Öffnung. Er wird aber Chinas Verhältnis zur Welt prägen...

http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/der-chinesische-traum-und-die-welt-von-morgen-1.18487734
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 22. Februar 2015, 18:33:26
China baut Insel-Festungen

(http://up.picr.de/21053879yq.jpg)

Zitat
Satellitenbilder zeigen, dass China seit einigen Monaten massive Bemühungen unternimmt, um seine Position im Südchinesischen
Meer zu festigen. Wie das «Wall Street Journal» (WSJ) berichtet, hat Peking vor einiger Zeit mit dem Bau mehrerer künstlicher Inseln begonnen

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-baut-InselFestungen/story/24757025 (http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-baut-InselFestungen/story/24757025)

Hier gibt es noch weitere Aufnahmen zu den chin. Aktivitäten an den Spratley Islands.

http://amti.csis.org/before-and-after-the-south-china-sea-transformed/

(https://pbs.twimg.com/media/B-NqOj_CYAAubPn.png)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 26. Februar 2015, 08:45:17
Größte Völkerwanderung der Erde
China erlebt den Megastau bei der Rückreisewelle nach dem Neujahrsfest.

http://www.n-tv.de/panorama/China-erlebt-den-Megastau-article14581111.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 01. März 2015, 15:08:28
Chinas Nachbarn bewaffnen sich

Zitat
Neue U-Boote, neue Kampfjets, neue Spezialeinheiten. Chinas Nachbarländer investieren im grossen Stil in ihre Armee.
Experten sind sich einig: Peking wird in den regionalen Konflikten umdenken müssen.

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Chinas-Nachbarn-bewaffnen-sich-/story/22252345 (http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Chinas-Nachbarn-bewaffnen-sich-/story/22252345)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. März 2015, 09:31:52
Neue Glasbodenbrücke - China baut längsten Skywalk der Welt

In China entsteht derzeit ein Skywalk der Superlative: Bei Fertigstellung Ende April soll es die längste freitragende Glasbodenbrücke der Welt sein. Der Besuch ist nur für Schwindelfreie zu empfehlen...

http://www.wiwo.de/technologie/gadgets/neue-glasbodenbruecke-china-baut-laengsten-skywalk-der-welt/11445340.html

---
---

BETRUGSVORWÜRFE
Siemens droht Ärger aus China

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/betrugsvorwuerfe-siemens-droht-aerger-aus-china/11447458.html
Titel: Ski Resort in China?! Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. März 2015, 20:50:12
Neuer Tourismus-Trend in China? Angeblich plant China den Bau eines Ski-Resort mit einem Budget von rund 3.2 Milliarden US-$

http://www.outviral.com/the-best-vacation-destinations-youve-never-heard-of
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. März 2015, 16:59:05
Nachbarländer in Sorge - China rüstet gewaltig auf

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/nachbarlaender-ueber-chinas-waffenaufruestung-in-sorge-13462553.html

---
---

China igelt sich ideologisch ein
Um von der schwächelnden Wirtschaft abzulenken, wird der Kampf gg westliche Werte verstärkt

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/china-marxistische-ideologie
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Alex am 05. März 2015, 17:12:53
Reiner , wenn man genauer hinschaut auf die Headlines der SZ z.B.

stellt man fest ... Russland ist quasi out nachdem Putin angedeutet

hat , einen Atomwaffenstaat drängt man nicht in die Ecke ... ist nun

China dran . Das hat System wie die Übersicht der lfd. Headlines zeigt

(http://666kb.com/i/cwncpseu855f4k4qj.gif)

von 12 dieser Lines alleine 5 aus und gegen China gerichtet . Bis vor ein paar

Tagen war hier alles noch gegen Russland und Putin
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 05. März 2015, 17:29:19
Da bin ich ganz bei dir....die Angst gegen vermeintlich klassenfeindliche und mächtige Gegner wird mit System geschürt.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 05. März 2015, 19:55:33
Nun übertreibt es mal nicht mit "gegen China gerichtet".


Die Mehrzahl dieser Headlines spricht lediglich von einem schwächeren Wirtschaftswachstum in China, und über den Inhalt sind sich die "westliche Lügenpresse" und die amtlichen chinesischen Verlautbarungen von heute (u.a. Xinhua) sogar einig.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 09. März 2015, 16:07:58
China entdeckt die Umweltpolitik...

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/China-entdeckt-die-Umweltpolitik/story/27319623
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 10. März 2015, 11:02:08
Umweltverschmutzung in China - Das Murren unter der Smogglocke

Auf dem neuen chinesischen Umweltminister Chen Jining ruhen grosse Hoffnungen. Der Wissenschafter soll bei der Bekämpfung der Umweltverschmutzung endlich Ernst machen. Das Thema treibt die Kommunistische Partei zunehmend um...

http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/das-murren-unter-der-glasglocke-1.18498544
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. März 2015, 17:16:46
China genehmigt erstes Atomkraftwerk seit Fukushima

Vor exakt vier Jahren kam es zur Atomkatastrophe im japanischen Fukushima. Als Reaktion verhängte neben Deutschland auch China zunächst ein Moratorium und ordnete eine landesweite Sicherheitsüberprüfung an. Nun aber hat die Regierung in Peking erstmals wieder den Bau eines neuen Kernkraftwerkes genehmigt...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-genehmigt-erstes-atomkraftwerk-seit-fukushima-a-1022877.html
Titel: China: Steht die kommunistische Herrschaft vor dem Zusammenbruch?
Beitrag von: dart am 13. März 2015, 14:37:46
Interessanter Artikel über drei Seiten.

Zitat
David Shambaugh ist einer besten China-Kenner Amerikas. Und einer der besonnensten. Mehrfach habe ich ihn auf Podien erlebt, wo er stets vorsichtig abwägend argumentierte.
Und auch bei meinem Besuch in seiner kleinen, typisch amerikanischen Professoren-Bude an der George Washington University in Washington sprach er leise, bedächtig, relativierend. Shambaugh, der gute Kontakte zu Chinas politischer Elite hat, gilt in der globalen Community der China-Watcher nicht als Hardliner, nicht als undifferenzierter Haudrauf...

http://www.manager-magazin.de/politik/meinungen/wirtschaften-in-china-wird-zunehmend-riskanter-a-1022918.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 14. März 2015, 15:39:56
27 wilde Tiger leben derzeit in ganz China - Präsident Xi Jinping will Tigerschutz verstärken

http://www.wwf.at/de/menu27/subartikel3303/

---
---

China öffnet sich stärker für Auslandsinvestoren

China öffnet seine Wirtschaft stärker für ausländische Investoren. Die Zahl der für Nicht-Chinesen verbotenen Branchen sinke von 79 auf 36, teilte die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission am Freitag in Peking mit.

Damit können Ausländer ab 10. April auch in Bereiche wie Immobilien, Stahl, Ölraffinerien, Papierherstellung und Spirituosen investieren. Tabu sind etwa Rechtsberatung, Tabakindustrie und der Handel mit Kulturgütern...

http://derstandard.at/2000012881673/China-oeffnet-sich-staerker-fuer-Auslandsinvestoren

---
---

Mehrere Entführer hingerichtet - Zehntausende Fälle: In China boomt der Babyhandel

China schlägt Alarm: Unvorstellbar viele Babys, Kinder und Frauen werden laut offiziellen Angaben Jahr für Jahr verschleppt. Die Opfer werden in andere Regionen verkauft, ein lukratives Geschäft für tausende Menschenhändler. Jetzt will Peking hart durchgreifen - auch mit Todesurteilen...

http://www.focus.de/panorama/welt/zehntausende-faelle-in-china-gedeiht-das-geschaeft-mit-dem-babyhandel_id_4541866.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. März 2015, 16:08:09
Schwächelnde Wirtschaft - China kündigt schmerzhafte Reformen an

Chinas Regierungschef Li Keqiang stimmt das chinesische Volk auf größere wirtschaftliche Härten infolge von Reformen ein. Sollte das Wachstum deutlich unter das Ziel von „etwa sieben Prozent“ fallen, sei die Regierung darauf vorbereitet, mit Konjunkturmaßnahmen einzugreifen, sagte Li Keqiang am Sonntag nach Abschluss der Jahrestagung des Volkskongresses in Peking...

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/china-stellt-volk-auf-schmerzen-ein-13483935.html

---
---

Der chinesische Volkskongress bewilligt eine Steigerung der Militärausgaben um zehn Prozent. Die Regierung warnt gleichzeitig vor harten wirtschaftlichen Reformen...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/china-volkskongress-ruestung-wirtschaftswachstum
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 17. März 2015, 21:15:19
Unerbittlich und schonungslos nennen Aktivisten in China die Politik von Präsident Xi. Fast tausend Bürgerrechtler sind im vergangenen Jahr festgenommen worden. Und es werden immer mehr...

http://www.n-tv.de/politik/China-sperrt-immer-mehr-Buergerrechtler-weg-article14705321.html

---
---

FAW-Chef unter Korruptionsverdacht - Chef von VWs China-Partner festgenommen

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/chef-von-volkswagens-china-partner-faw-festgenommen-a-1023730.html

---
---

Platz drei hinter USA und Russland - China exportiert erstmals mehr Waffen als Deutschland

http://www.focus.de/politik/ausland/platz-drei-hinter-usa-und-russland-china-exportiert-erstmals-mehr-waffen-als-deutschland_id_4546736.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 20. März 2015, 19:42:33
In China hagelt es weiter Kritik an Volkswagen

https://meta.tagesschau.de/id/96426/in-china-hagelt-es-weiter-kritik-an-volkswagen

---
---

Horror-Erlebnis für Soldaten
Übung mit Handgranate in China geht mächtig schief

http://www.focus.de/panorama/videos/horror-erlebnis-fuer-soldaten-uebung-mit-handgranate-in-china-geht-maechtig-schief_id_4557097.html

---
---

Betrug in China?
Fiese Geldmaschine lässt Scheine einfach verschwinden

http://www.focus.de/reisen/videos/betrug-in-china-fiese-geldmaschine-laesst-scheine-einfach-verschwinden_id_4554593.html

---
---

Arbeitsbedingungen im CeBIT-Partnerland China: Fassade und Realität

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Arbeitsbedingungen-im-CeBIT-Partnerland-China-Fassade-und-Realitaet-2575904.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 22. März 2015, 01:55:44
Die Chinesen essen ja bekanntlich fast alles.

Würde mich nicht wundern, wenn sich da etliche Leute bedient haben, als der Fisch massenweise auf der Strasse lag:


http://shanghaiist.com/2015/03/18/6800-kilos-fish-spilled-guizhou-road-rescued-hoses.php
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 24. März 2015, 16:47:51
Liste gefährlicher Produkte: China-Spielzeug mit tödlichen Nebenwirkungen

Von giftigen Chemikalien bis zu verschluckbaren Kleinteilen: In der EU tauchen immer mehr gefährliche Produkte auf. Vor allem Kinderspielzeug, Kosmetika und Kleidung sind betroffen...

http://www.stern.de/wirtschaft/news/spielzeug-aus-china-eu-kontrolleure-entdecken-gefaehrliche-produkte-in-europa-2182116.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 31. März 2015, 15:03:24
Ein ehemaliger Beamter und ein Geschäftsmann, die der Bestechung verdächtigt werden, seien am Samstag zurück nach China überführt worden, nachdem sie sich für etwa drei Monate im Exil in Laos aufgehalten hätten, berichtete das Ministerium für Öffentliche Sicherheit...

http://german.china.org.cn/china/2015-03/30/content_35193953.htm

---
---

China: Regierung schließt 66 illegal errichtete Golfplätze

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/china-regierung-schliesst-66-illegal-errichtete-golfplaetze-a-1026412.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 01. April 2015, 06:39:30
Chinas Weg zur Weltmacht soll über Seidenstraße führen

Wie wird die Volksrepublik als zweitstärkste Volkswirtschaft der Welt auch zur neuen globalen Wirtschaftsmacht außerhalb ihrer Grenzen? Peking glaubt, mit seiner Strategie zur Neuauflage der Seidenstraßen, die China einst mit Zentral- und Südostasien, den Golfstaaten, Afrika und Europa verbanden, einen geeigneten Weg gefunden zu haben.

In vielen der 65 zu Land und zu Wasser über die Seidenstraßen verbundenen Länder sollen chinesische Unternehmer und Ingenieure in großem Umfang Häfen, Airports, Autos, Eisenbahnen oder Atomkraftwerken bauen. Staatschef Xi Jinping stellte seine ambitionierten Pläne dazu vor der Boao-Wirtschaftskonferenz auf Chinas Südseeinsel Hainan vor...

http://derstandard.at/2000013656104/Chinas-Weg-zur-Weltmacht-soll-ueber-Seidenstrasse-fuehren
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. April 2015, 08:29:00
Gesundheitsreform in China - Bittere Pillen für Chinas korrupte Mediziner

Kaum ein Beruf genießt in China so wenig Ansehen wie der des Arztes. Ohne finanzielle Zuwendungen der Patienten werden Mediziner selten tätig. Nun plant die Regierung eine Krankenversicherung – und will die Zahl der Doktoren in fünf Jahren verdoppeln...

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.gesundheitsreform-in-china-bittere-pillen-fuer-chinas-korrupte-mediziner.2172f730-f507-4f44-a46f-b18161a3cd4d.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 03. April 2015, 09:31:28
Wenn China in 5 Jahren die Anzahl der Aerzte verdoppeln will,ist
das ein mehr als ehrgeiziges Vorhaben.

Das bedeutet,dass ab sofort zusaetzlich zu den im Studium befind-
lichen Medizinstudenten 1.300.000 neue Studienplaetze vergeben
werden muessen.

Die zu loesenden Probleme sind u.a.,dass das Raumangebot an den
Universitaeten nicht vorhanden und das Lehrpersonal nicht in aus-
reichender Zahl da ist.

Das Medizinstudium in China betraegt 5,5, Jahre wo noch ein klinisches
Praktikum dazukommt,bevor man als Arzt approbiert ist.

Will man in China das geplante Ziel einhalten,geht es nur ueber Ab-
striche bei der Ausbildung.

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 03. April 2015, 12:52:30
Kampf gegen Korruption - Chinas Operation Himmelsnetz

Mehr als 100.000 chinesische Kader haben Pekings Jäger wegen des Verdachts auf Korruption und Geldwäsche verhaftet. Jetzt haben sie ein neues Ziel: flüchtige Chinesen in Amerika und Großbritannien...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/operation-himmelsnetz-chinas-kampf-gegen-korruption-13517175.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 03. April 2015, 13:39:35
@dart

Wenn man den Link nicht liest,weiss man nicht wie das abgelaufen ist.

Haben 100.000 Kader die Jaeger aus Peking verhaftet oder die Jaeger
100.000 Kader.

Wieviel Jaeger gibt es in Peking ? Nur damit man die Dimension richtig
einschaetzen kann.

Nicht ganz ernst nehmen.

Jock
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 04. April 2015, 09:50:24
KORRUPTION IN CHINA - Der Unberührbare tauschte Macht gegen Sex und Geld

Es soll ein Jahrhundertprozess werden, einer mit höchst exemplarischem und abschreckendem Charakter. Ein Prozess gegen das "schwarze Schaf" der ehemaligen chinesischen Führung: Zhou Yongkang. Der heute 73-Jährige gehörte einst zu den neun mächtigsten Funktionären des Landes. Er war gefürchtet. Nun muss er sich fürchten.

Denn er wird sich wegen Korruption, Machtmissbrauchs und Hochverrats vor dem Mittleren Volksgericht Nummer 1 der Pekinger Nachbarstadt Tianjin verantworten müssen. Zhou ist damit der höchstrangige "politische Tiger", den Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping mit seiner exzessiven Antikorruptionskampagne zur Strecke bringen will...

http://www.welt.de/politik/ausland/article139076381/Der-Unberuehrbare-tauschte-Macht-gegen-Sex-und-Geld.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 07. April 2015, 17:54:37
China: Ex-Parteifunktionär muss wegen Schmiergeldaffäre lange in Haft

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-ex-buergermeister-ji-jianye-muss-lange-ins-gefaengnis-a-1027270.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 13. April 2015, 07:30:05
Kultur in China - Westliche Opern für das Volk werden immer beliebter

Mit höchstem Segen der Partei wird in Peking ein neues Opernhaus gebaut. Auch Wagner und Verdi dürfen dort dem Sozialismus dienen - und der chinesische Musikernachwuchs soll zur Weltklasse reifen...

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/westliche-opern-werden-in-china-immer-beliebter-13531647.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 14. April 2015, 07:03:31
Chinas Exporte fallen um über 14 Prozent

Peking. China verliert einen wichtigen Wachstumsmotor: Die Ausfuhren gehen drastisch zurück. Experten schlagen Alarm. Wächst die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt noch langsamer als erwartet?

http://www.rp-online.de/wirtschaft/china-exporte-fallen-um-ueber-14-prozent-aid-1.5011368

---
---

„FAST & FURIOUS“ IN CHINA - Lamborghini und Ferrari bei Straßenrennen geschrottet

Bei einem illegalen Straßenrennen in einem Tunnel in Peking (China) haben die Fahrer ihre Sportautos regelrecht zerlegt! Der Unfall passierte Samstagabend gegen 22 Uhr – nur zwei Stunden vor der Mitternachts-Premiere von „The Fast and the Furious 7“ in China...

http://www.bild.de/news/ausland/verkehrsunfall/fast-furious-crash-lamborghini-ferrari-china-tunnel-40521354.bild.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 14. April 2015, 12:20:17
Chinas Exporte fallen um über 14 Prozent
Irgendwann ist ja auch der letzte Kleiderschrank voll bzw. hat auch der letzte Kunde die Schnauze voll, von der gelieferten minderen Qualität.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 16. April 2015, 09:42:49
Chinas Wirtschaftswachstum verlangsamt sich deutlich

Mit dem Einbruch bei den Exporten deutete sich es bereits an: Nun zeigen neue China-Konjunkturdaten, dass der Wachstumsmotor der Weltwirtschaft tatsächlich an Fahrt verliert. Im ersten Quartal des Jahres wuchs die zweitgrößte Volkswirtschaft nur noch um 7,0 Prozent - so wenig wie seit dem ersten Quartal 2009 nicht mehr. Damals litt das Reich unter den Nachwirkungen der Finanzkrise. Vor 20 Jahren waren noch Wachstumsraten von über zehn Prozent normal...

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_73640906/china-wirtschaftswachstum-verlangsamt-sich-deutlich.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 17. April 2015, 14:18:57
Regimekritische Journalistin zu sieben Jahren Haft verurteilt

Gao Yu soll geheime Regierungsunterlagen an ausländische Medien weitergegeben haben. Deshalb hat ein Gericht in Peking die 71 Jahre alte Journalistin zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-journalistin-gao-yu-zu-sieben-jahren-haft-verurteilt-a-1029050.html

---
---

(https://pbs.twimg.com/media/CCxam_AVAAMbp0X.jpg)

http://www.wsj.com/articles/china-to-unveil-billions-of-dollars-in-pakistan-investment-1429214705
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 18. April 2015, 00:30:44
Sorry, leider in englischer Sprache... ]-[

China produziert 95% der Metalle aus den s. g. "Seltenen Erden"

http://de.wikipedia.org/wiki/Metalle_der_Seltenen_Erden 

2/3 Drittel stammen aus einer unwirtlichen Gegend, die kaum einer kennt.

Lesenswert: http://www.news.com.au/travel/world-travel/baotou-is-the-worlds-biggest-supplier-of-rare-earth-minerals-and-its-hell-on-earth/story-e6frfqb9-1227308456947
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 21. April 2015, 09:30:34
China und Pakistan geben Startschuss für Wirtschaftskorridor

 Mit einem Wirtschaftskorridor durch Pakistan strebt China direkten Zugang zum Arabischen Meer an. Beim ersten Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Islamabad unterzeichneten beide Seiten am Montag Infrastruktur- und Energie-Abkommen zu dem geplanten Korridor vom pakistanischen Tiefseehafen Gwadar nach China.

China werde damit "eine kürzere und schnellere Route für Handel mit anderen Ländern" ermöglicht, sagte der pakistanische Premierminister Nawaz Sharif. Xi sagte, das Vorhaben werde zur Entwicklung in Pakistan beitragen...

http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/roundup-china-und-pakistan-geben-startschuss-fuer-wirtschaftskorridor-13548706.html
Titel: Internetzensur: Reporter ohne Grenzen veröffentlicht chinesische Geheimdokumente
Beitrag von: dart am 23. April 2015, 11:02:30
Regimekritische Journalistin zu sieben Jahren Haft verurteilt

Gao Yu soll geheime Regierungsunterlagen an ausländische Medien weitergegeben haben. Deshalb hat ein Gericht in Peking die 71 Jahre alte Journalistin zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-journalistin-gao-yu-zu-sieben-jahren-haft-verurteilt-a-1029050.html



Geheimpapiere aus Peking belegen, wie China die Internetzensur verschärft hat. Reporter ohne Grenzen hat diese Dokumente nun im Netz veröffentlicht - aus Protest gegen die Haftstrafe für eine kritische Journalistin.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-reporter-ohne-grenzen-veroeffentlicht-geheimdokumente-a-1030091.html
Titel: China: Kartellwächter brummen Daimler Millionenstrafe auf
Beitrag von: dart am 23. April 2015, 20:02:34
Nach BMW und Audi trifft es auch Daimler: Die Kartellwächter in China verpassen den Schwaben eine Millionenstrafe wegen unerlaubter Preisabsprachen. Die Dominanz der deutschen Hersteller ist dennoch ungebrochen...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-daimler-zahlt-millionen-kartellstrafe-a-1030134.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 25. April 2015, 06:37:58
Umstrittenes Experiment in China - Forscher verändern embryonales Erbgut

http://www.n-tv.de/wissen/Forscher-veraendern-embryonales-Erbgut-article14971391.html

---
---

US-Konzerne wittern Mega-Geschäft - China will ausländische Kreditkarten erlauben

http://www.n-tv.de/wirtschaft/China-will-auslaendische-Kreditkarten-erlauben-article14967601.html

---
---

China - Polizei deckt Babyhändlerring auf

http://www.sueddeutsche.de/panorama/china-polizei-deckt-babyhaendlerring-auf-1.2452209
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 02. Mai 2015, 06:52:25
Razzia gegen Taxidienst Uber in China

Peking - Chinesische Behörden haben einem Medienbericht zufolge Büros des umstrittenen Fahrdienstes Uber durchsucht. Die Razzia habe bereits am Donnerstag in der südchinesischen Metropole Guangzhou stattgefunden, berichtete die staatliche Agentur "Xinhua" am Freitag.

Es bestehe der Verdacht illegaler Geschäftspraktiken, sagte ein Vertreter der städtischen Verkehrsbehörde zu "Xinhua". Das US-Unternehmen, das über das Internet vergleichsweise günstige Mitfahrgelegenheiten bei Privatpersonen vermittelt, sei nicht das alleinige Ziel gewesen. Es habe sich um eine Razzia gegen zahlreiche illegale Taxi-Dienste gehandelt.

Der Uber-Sprecher in China war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar...

http://derstandard.at/2000015151318/Razzia-gegen-Taxidienste-Uber-und-andere-in-China

---
---

China und Russland planen erstmals gemeinsames Manöver im Mittelmeer

http://www.zeit.de/news/2015-04/30/china-china-und-russland-planen-erstmals-gemeinsames-manoever-im-mittelmeer-30135208
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Alex am 02. Mai 2015, 09:47:22
Nichts NEUES aber trotzdem Besorgnis erregend ... Leer fischen der Meere

Auslandsinvestitionen

Zitat

Gleichzeitig verfolgt China die Strategie, sinkende Fänge in den eigenen Gewässern durch einen weiteren Ausbau der Hochseefischerei und durch Abkommen mit anderen Ländern ausgleichen. Nach Angaben des Agrarministeriums vergrößerte China seine Fangflotte im ersten Quartal 2013 um 1.395 neue Boote.[22] Laut Yang Ninsheng, Wissenschaftler an der China Academy of Fisheries, die dem Agrarministerium untersteht, wurden bereits mehrere Verträge unterzeichnet, weitere sind angestrebt.[23] Dafür werden Regierungen geködert mit günstigen Krediten und Entwicklungsprojekten, besonders in Westafrika mit seinen fischreichen Gewässern.

Das wiederum bereitet der EU Sorgen, weil durch die Konkurrenz die Verhandlungen über eigene Fischereiabkommen härter werden. Bereits jetzt hält China die Spitzenposition in Afrika, vor den USA, der EU und Japan, so der Branchendienst Agritrade[24]. Das Volumen der sino-afrikanischen Zusammenarbeit im Fischereisektor wird auf rund sechs Milliarden US-Dollar im Jahr geschätzt. Die Hälfte des Fangs von offiziell etwa 500.000 Tonnen im Jahr geht nach Europa, ein Drittel nach China.

Aufkäufer mit dickem Portemonnaie

Zitat
Der Appetit von Verbrauchern und Fischindustrie treibt chinesische Aufkäufer inzwischen in alle Winkel der Welt - angesichts der Kaufkraft auf dem Heimatmarkt mit Taschen voller Geld.

In Ecuador zum Beispiel klagt ein einheimischer Industrievertreter, dass die „unersättliche“ Nachfrage aus Asien "den Erzeugern die Garnelen aus den Händen reisst, bevor sie die Kühlanlagen erreichen". Trotz hoher und steigender Preise sind die Garnelen-Exporte Ecuadors nach China in die Höhe geschossen. Einheimische Verarbeitungsanlagen hätten daher Probleme, die Wertschöpfung im Land sinkt. Laut UnderCurrent News seien die Exporte eines der bislang größten Garnelen-Exporteure, Promarisco, in den vergangenen Monaten stetig zurückgegangen: Im März sei nur noch ein Fünftel seiner Verarbeitungskapazität ausgelastet gewesen

Den ganzen , langen und sehr interessanten Artikel gibt es in GÄNZE hier

http://www.globe-spotting.de/globale-fischzuege.html


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Tommi am 04. Mai 2015, 23:40:58
Schluss mit Made in China (?)

Oder meine Version - "Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht."

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2395826/Schluss-mit-Made-in-China

PS: Film von 2014, aber heute ist das Thema nicht weniger aktuell.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 05. Mai 2015, 10:45:39
Peking: Zaha Hadid entwirft weltgrößten Airport-Terminal

(http://images.derstandard.at/t/E716/2015/04/30/zhabeijingnewairport197.jpg)

http://derstandard.at/2000015122361/Peking-Zaha-Hadid-entwirft-weltgroessten-Airport-Terminal (http://derstandard.at/2000015122361/Peking-Zaha-Hadid-entwirft-weltgroessten-Airport-Terminal)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. Mai 2015, 10:52:20
Die Bauarbeiten für das neue futuristische Gebäude sollen in diesem Jahr beginnen, die Eröffnung ist für 2018 geplant. Das sind 3 Jahre.

In dieser Zeit würden in D die ersten Einsprüche in der 2. Instanz entschieden sein.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 05. Mai 2015, 14:28:35
Die Bauarbeiten für das neue futuristische Gebäude sollen in diesem Jahr beginnen, die Eröffnung ist für 2018 geplant. Das sind 3 Jahre.
In dieser Zeit würden in D die ersten Einsprüche in der 2. Instanz entschieden sein.
...noch nicht mal in der 1. Instanz - und NABU und BUND fangen dann erst an, die seltene Heuschrecke zu suchen!
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 09. Mai 2015, 07:09:04
CHINAS AUSSENHANDEL BRICHT EIN
„Made in China“ immer unbeliebter

http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/chinas-aussenhandel-bricht-ein-made-in-china-immer-unbeliebter/11752142.html

---
---

China verspricht russischen Firmen Milliardenhilfe

http://www.handelsblatt.com/politik/international/allianz-im-osten-china-verspricht-russischen-firmen-milliardenhilfe/11753574.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 12. Mai 2015, 05:43:46
Im 19. Jahrhundert wurde der prachtvolle Alte Sommerpalast in Peking zerstört - jetzt wird er an einem anderen Ort im Maßstab 1:1 wieder aufgebaut. Bei Fans des Originals stößt das 4,3-Milliarden-Euro-Projekt auf wenig Gegenliebe...

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/china-alter-sommerpalast-als-kopie-a-1033208.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dart am 14. Mai 2015, 07:02:23
Chinas Ex-Elite erklärt Mao zum Massenmörder

Die Pekinger Führung setzt die einzige unzensierte Reformzeitschrift Chinas mit Repressalien gewaltig unter Druck. Die Autoren gehörten früher zur KP-Elite – und lassen sich nicht einschüchtern...

http://www.welt.de/politik/ausland/article140879146/Chinas-Ex-Elite-erklaert-Mao-zum-Massenmoerder.html

---
---

Die Ankündigung der Regierung in Peking klang gut: Die Justizreform sollte Schluss machen mit falschen und erzwungenen Geständnissen. Doch Menschenrechtler berichten: Folter ist in China weiterhin verbreitet...

http://www.dw.de/human-rights-watch-weiterhin-folter-in-china/a-18447770
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. Mai 2015, 07:24:49
Die Herausgeber und Redakteuere dieser Zeitschrift sind alle Gaukler!
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: MIR am 31. Mai 2015, 22:43:19
Das ist doch ganz normal fuer China.

Wie kann man auch nur mit einen Solarflieger nach China fliegen, und denken
man kommt da bei Strahlenden Sonnenschein wieder weg.

http://www.tagesschau.de/ausland/solarimpulse-105.html (http://www.tagesschau.de/ausland/solarimpulse-105.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 02. Juni 2015, 13:26:40
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/6736900/passagiere-rufen-aus-dem-inneren-um-hilfe.html

Ist wohl gerade in Mode, nicht nur in Thailand.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 14. Juni 2015, 12:31:09
Zitat
Chinas künstliche Inseln im Südchinesischen Meer sind ein Reizthema, das für Spannungen mit den USA sorgt. Die Welt schaut hauptsächlich auf das Fiery Cross Reef, wo in Zukunft Kampfjets und Überwachungsflugzeuge landen können. Aber eigentlich sind die neuen Militärbasen Teil eines größeren Puzzles: China verfolgt eine globale Strategie, um Einfluss auf wichtige Seerouten und Meerengen ausüben zu können.

Weltweit gibt es fünf strategisch wichtige Meerengen, die laut der US-Energiebehörde für Öl-Transporte entscheidend sind:

http://www.epochtimes.de/Basen-und-Business-ueberall-Chinesen-wollen-weltweit-Seehandel-kontrollieren-a1246215.html (http://www.epochtimes.de/Basen-und-Business-ueberall-Chinesen-wollen-weltweit-Seehandel-kontrollieren-a1246215.html)

fr

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 16. Juni 2015, 08:08:30
Teiluebersetzung von

http://www.tomdispatch.com/post/176007/tomgram%3A_alfred_mccoy%2C_washington%27s_great_game_and_why_it%27s_failing_/ (http://www.tomdispatch.com/post/176007/tomgram%3A_alfred_mccoy%2C_washington%27s_great_game_and_why_it%27s_failing_/)
(nicht von mir)

“Durch das Legen eines durchdachten und enorm teuren Netzwerks von High-Speed- und High-Volume-Eisenbahnen sowie Öl- und Erdgasleitungen quer über die weite Breite Eurasiens hinweg, vermag China Mackinders Vision auf neue Weise zu verwirklichen. Zum ersten Mal in der Geschichte wird die schnelle transkontinentale Bewegung von kritischer Fracht – Öl, Mineralien und Industriegüter – in massiven Umfang möglich sein, wodurch eventuell die Vereinheitlichung der riesigen Landmasse in einer einzigen Wirtschaftszone bewirkt wird, die sich 6.500 Meilen von Shanghai bis nach Madrid erstreckt. Auf diese Weise hofft die Führung in Peking, den Ort geopolitischer Macht von der maritimen Peripherie tief ins Kernland des Kontinents weg zu verlagern.“

Schon Mackinder sprach von transkontinentalen Eisenbahnen, die “nunmehr die Konditionen der Landmacht verwandeln“, war aber, was ihre flächendeckende Verwirklichung in ganz Asien anging, am Ende doch zu optimistisch. Vorgänge wie “die russische Revolution von 1917, die chinesische Revolution von 1949 und die nachfolgenden 40 Jahre des Kalten Krieges verlangsamten für Jahrzehnte eine wirkliche Entwicklung.“ Ebenso die Entfremdung, die hinter dem Eisernen Vorhang zwischen der UdSSR und der VR China zutage trat. Derlei Barrieren existieren nun nicht mehr.

McCoy erinnert an Zbigniew Brzezinski, der Ende der 1990er Jahre in “The Great Chessboard“ ob “Washingtons unfähigem Stil der Geopolitik“ warnend darauf hinwies, dass Eurasien seit Jahrhunderten das Machtzentrum der Welt gewesen sei und dies auch in Zukunft bleiben werde. „Eine Macht, die Eurasien beherrscht“, so Brzezinski, “würde über zwei der drei höchst entwickelten und wirtschaftlich produktivsten Regionen der Erde gebieten“, die “die westliche Hemisphäre und Ozeanien gegenüber dem zentralen Kontinent der Erde geopolitisch in eine Randlage“ rückten.

“Während sich eine solche geopolitische Logik Washington entzog, wird sie in Peking gut verstanden“, urteilt McCoy. „Tatsächlich hat China in den letzten zehn Jahren den weltweit größten Investitionsausbruch in die Infrastruktur gestartet“, seit die USA in den 1950er Jahren den Bau der Interstate Highways unternahmen. “Die Zahlen für die Schienen und Pipelines sind frappierend. Zwischen 2007 und 2014 durchzog China seine Landschaft mit 9.000 Meilen an neuen High-Speed-Schienen, mehr als der Rest der Welt zusammen.“ Wenn das System im Jahr 2030 komplettiert wird, soll das Streckennetz insgesamt 16.000 Meilen groß sein und alle wichtigen chinesischen Städte miteinander verbinden. Kosten: 300 Milliarden US-Dollar.

Weiteres Geld investiert China, um das Eisenbahnnetz mit dem der umliegenden Staaten zu integrieren. Zusammen mit Deutschland und Russland startete es beispielsweise 2008 die sogenannte “Eurasian Land Bridge”, deren zwei Routen durch Sibirien und Kasachstan verlaufen. Über die südliche Strecke können Güter von Europa nach China sehr viel schneller transportiert werden, als dies über den Seeweg möglich ist. Seit Oktober 2014 steht der Plan einer Hochgeschwindigkeitsstrecke von Peking nach Moskau im Raume, für dessen Verwirklichung 230 Milliarden US-Dollar berechnet werden. Im April diesen Jahres unterzeichnete Chinas Präsident Xi Jinping eine Vereinbarung mit Pakistan über einen chinesisch-pakistanischen Wirtschaftskorridors, der Autobahnen, Eisenbahnverbindungen und Pipelines umfassen soll. Die Kosten hierbei: 46 Milliarden US-Dollar. 200 Milliarden US-Dollar hat China bereits in die Hafenanlage in Gwadar am Arabischen Meer gesteckt, welche sich in strategisch günstiger Nähe zum Persischen Golf befindet.

Ähnlich dynamisch erwies sich China auf dem Terrain der Pipelinepolitik. Die China National Petroleum Corporation (CNPC) baut an einer Ölpipeline, die von Kasachstan bis Xinjiang reicht. Ebenso arbeitete CNPC mit Turkmenistan zusammen, um Gas nach China zu leiten. Eine Pipeline zum Transport von Öl und Gas eröffnete China 2013 in Myanmar, womit es nunmehr die Straße von Malakka umgehen kann, welche von der US-Marine kontrolliert wird. Mit Gazprom schloss Peking ferner im Mai 2014 einen Energie-Deal im Wert von 400 Milliarden US-Dollar ab, um russisches Erdgas über ein Pipelinenetzwerk durch Sibirien und der Mandschurei nach China zu bringen.

“Obwohl sie massiv sind, sind diese Projekte nur Teil eines laufenden Bau-Booms“, an dessen Ende “in Kürze eine integrierte Binnenenergieinfrastruktur“ stehen wird. Weitere Bauvorhaben werden folgen, wie die Gründung der Asian Infrastructure Investment Bank anzeigt. Hinzu kommen langfristige Handelsbeziehungen mit ressourcenreichen Regionen in Afrika, Südostasien und Australien – ebenfalls Teil des Plans, “die Weltinsel wirtschaftlich zu integrieren“.

Nachdem er einen Blick auf die militärischen Entwicklungen Chinas wirft, befindet McCoy, dass das Reich der Mitte gegenüber den USA insgesamt in guter Position dasteht. “Indem ihr die geopolitische Vision von Mackinder und seiner Generation britischer Imperialisten fehlt, hat die derzeitige Führung Amerikas darin versagt, die Bedeutung eines radikalen globalen Wandels zu begreifen, der auf der eurasischen Landmasse im Gange ist. Wenn es China gelingt, seine aufsteigenden Industrien mit den umfangreichen natürlichen Ressourcen des eurasischen Kernlands zu verbinden, dann wäre sehr wahrscheinlich, wie Sir Halford Mackinder … im Jahre 1904 vorhersagte, ‘die Herrschaft der Welt in Sicht‘.“
--------------------------------------------------

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Alex am 16. Juni 2015, 08:22:26
Zitat
“Indem ihr die geopolitische Vision von Mackinder und seiner Generation britischer Imperialisten fehlt,
hat die derzeitige Führung Amerikas darin versagt, die Bedeutung eines radikalen globalen Wandels zu begreifen,
 der auf der eurasischen Landmasse im Gange ist.

Geopolitisch mögen die USA das noch schnallen ... geostrategisch bahnt sich im wahrsten Sinne des Wortes

mit der neuen " Silk Road " ein Eurasisches Riesengespenst dort für die AMIS auf , dem sie nichts entgegen

zu setzen haben !
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Juni 2015, 10:37:27
Wie viel kostet es, eine Tonne Fracht mit der Eisenbahn von China nach Europa zu transportieren? Es gibt da den feinen aber entscheidenden Unterschied zwischen technisch und wirtschaftlich Machbarem.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 16. Juni 2015, 11:58:40
Sicher werden sich die Chinesen damit intensiv befasst haben. Fuer Massentransporte sind Schiffe natuerlich gegenueber anderer Transportmitteln (ausgenommen in Pipelines zu Transportierendem) konkurrenzlos billig, aber fuer die "Dazwischengueter" Flugzeug/Schiff wirds wahrscheinlich passen.

Ein Grund fuer diese Bahnprojekte wird wahrscheinlich auch sein, dass die weitaus staerksten Seemacht der Welt diese Macht gegen Bahnlinien nicht einsetzen und keine Blockadepolitik damit betreiben kann (dann helfen nur mehr Farben/Facebook und Demokratiebringerrevolutionen)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Juni 2015, 12:58:15
Ach Franzi,

Hast Du eine Ahnung, wie viel 1000  Brücken die Chinesen für ihre Autobahnen und Hochgeschwindigkeitszüge gebaut haben?

Wenige davon kaputt und nichts geht mehr! Nein, so wird keiner bauen, der dabei an einen Nutzen bei einer kriegerischen Auseinandersetzung denkt.

Dass die Eisenbahnen in China hoch subventioniert sind, wirst Du bestimmt wissen.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Alex am 16. Juni 2015, 14:03:09
(http://666kb.com/i/czjn0ny3ydy51147g.jpg)


Zitat

China’s “New Silk Road” strategy is intended to connect the Chinese industrial powerhouse first with Eurasia and then Europe. This will be done through a gigantic, intricate network of road and rail transport lines and energy pipelines, which will cut overland travel time from China to Europe to just two days. It is the greatest trade story in the world, writes reporter Pepe Escobar, even though we hear little about it in the West. Europe, notes Escobar, seems unable to tear itself away from a new US-led Cold War. Yet, he adds, the endgame could still prove to involve a European-Chinese alliance.


China und Russland schaffen mit der NEW SILK ROAD eine Land / Schiene Brücke von China über Eurasien nach Europa .

Wer da anfängt beim derzeit weltweit größten Projekt den Vorteil nicht zu sehen und statt dessen Schiffsweg

Tonnagen gegen zu rechnen , wird wohl die Vorteile einer solchen Verbindung für alle Anrainer im Stückgut

Verkehr glatt übersehen haben
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 24. Juni 2015, 13:40:44
Lebensmittel-Skandal in China: Gammelfleisch, das zum Teil schon über 40 Jahre alt sein soll, wurde im Wert von circa 500 Millionen US-$ beschlagnahmt.

http://www.abc.net.au/news/2015-06-24/decades-old-frozen-meat-seized-in-china-food-scandal-report/6570124
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 24. Juni 2015, 19:59:42
Jetzt auch in der deutschen Presse...

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/40-jahre-altes-gammelfleisch-in-china-beschlagnahmt-a-1040415.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 25. Juni 2015, 11:43:52
Neues Gesetz in China - Ein Sargnagel für Nichtregierungsorganisationen

http://www.nzz.ch/international/ein-sargnagel-fuer-nichtregierungsorganisationen-1.18568238

---
---

Bei einem mutmaßlichen Angriff von Uiguren auf Polizisten sind in der chinesischen Region Xinjiang offenbar mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Die Angreifer sollen an einer Verkehrskontrolle Sprengsätze gezündet haben...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-viele-tote-bei-angriff-in-unruheprovinz-xinjiang-a-1040461.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 29. Juni 2015, 06:10:34
Volkswagen baut nach langer Diskussion nun doch ein Billigauto. "Wir bringen ab 2018 eine Budget-Car-Familie auf den Markt, mit SUV, Stufen- und Schrägheck", sagte Konzernchef Martin Winterkorn der "Bild am Sonntag".

Die Fahrzeuge sollten in China gebaut werden und etwa zwischen 8000 und 11.000 Euro kosten. China soll auch das erste Land sein, in dem das neue Auto verkauft wird. "Wir werden prüfen, ob das Thema auch für andere Märkte interessant sein könnte", sagte Winterkorn...

http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEKCN0P80L420150628
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 29. Juni 2015, 16:17:18
China verhaftet prominenten Menschenrechtsaktivisten wegen Verleumdung und subversiven Verhalten ggb der Staatsgewalt.

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/china-arrests-prominent-r/1947950.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 01. Juli 2015, 20:00:09
Nationaler Volkskongress: China bekommt weitreichendes Sicherheitsgesetz

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-bekommt-weitreichendes-sicherheitsgesetz-a-1041548.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 04. Juli 2015, 09:05:52
Zusammenstöße befürchtet
China macht Kampfansage an Indien: „Der Indische Ozean ist nicht euer Hinterhof!“

http://www.focus.de/politik/ausland/zusammenstoesse-befuerchtet-china-macht-kampfansage-an-indien-der-indische-ozean-ist-nicht-euer-hinterhof_id_4794594.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 08. Juli 2015, 09:13:23
Hier braut sich was zusammen - Börsen-Absturz in China hält an

Die Aktienkurse in China rauschen seit Wochen steil nach unten. Regierung, Broker und Börsenaufsicht versuchen energisch, den Ausverkauf aufzuhalten. Gelingt dies nicht, befürchten Marktteilnehmer eine neue Finanzkrise made in China...

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Boersen-Absturz-in-China-haelt-an-article15461376.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 13. Juli 2015, 19:12:01
Die Aktien haben sich wieder halbwegs erholt, aber diesen Juli schlägt die Hitzewelle nicht nur in DACH voll zu sondern auch im Reich der Mitte


Warum China abgesehen von ideologischen Differenzen als Badeurlaubsort nicht in Frage kommt:


(https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/p720x720/11412074_1003604019680418_3139616778209352902_o.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 13. Juli 2015, 20:53:05
So ähnlich habe ich das schon live erlebt, nur war das Wasser nicht so tief und sie standen alle. Die finden das auch noch gut! Wenn man mit den Leuten redet wollen die da immer hin nach der Arbeit. Für mich einfach unbegreiflich trotz das ich schon ca.10Jahre China hinter mir habe, es gibt sachen die will ich einfach nicht verstehen oder akzeptieren!  C--
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: karl am 13. Juli 2015, 21:47:46
und wenn die alle das so machen wie die Thais ! - Pipi laufen lassen
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: chauat am 13. Juli 2015, 23:56:16
und wenn die alle das so machen wie die Thais ! - Pipi laufen lassen

Daher schaut sich das ein Monteur auch immer nur mit Abstand, einem Kollegen & 2-3 Bier an!
Sicher ist Sicher!!   }{
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 14. Juli 2015, 05:42:18
(http://ekd.me/wp-content/uploads/2015/07/20102_1003604019680418_3139616778209352902_n.jpg)

Dieses Bild ist für einen "relativ" normalen Menschen wie mich ein absoluter "Urlaubs"-Schocker.  {:}

Die sind so! ...oder ... Badevernügen ist Ansichstsache :-)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 16. Juli 2015, 09:38:03
In der Volksrepublik China wird ein weiterer Staudamm der Rekorde errichtet: Die Staumauer von Shuangjiankou werde bei der Fertigstellung im Jahr 2022 mit einer Höhe von 314 Metern die höchste der Welt sein, berichteten chinesische Medien.

Die Kosten werden mit umgerechnet 5,3 Milliarden Euro angegeben. Die bislang höchste Staumauer ist die des Damms von Jinping-1, die auf 305 Meter kommt - und ebenfalls in China liegt...

http://www.n-tv.de/wirtschaft/China-baut-hoechsten-Staudamm-der-Welt-article15528226.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 21. Juli 2015, 13:29:17
Der frühere chinesische Spitzenpolitiker Ling Jihua ist in Peking festgenommen worden. Das teilte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mit. Jihua werden demnach Korruption und Sex-Eskapaden vorgeworfen. Er soll Bestechungsgelder angenommen, sich illegal Zugriff zu geheimen Informationen verschafft und Ehebruch begangen haben. Er war bereits zuvor aus der kommunistischen Partei ausgeschlossen worden...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/china-nimmt-frueheren-praesidentenberater-ling-jihua-fest-a-1044558.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 26. Juli 2015, 07:20:52
Chinas marodes Gesundheitssystem - Wo Ärzte durchs Krankenhaus gejagt werden

Kranke in China müssen stundenlang warten – wenn sie überhaupt behandelt werden. Meist bekommt nur einen Termin, wer Schmiergeld zahlt. Ärzte klagen über miese Löhne, Drohungen und Angriffe durch verzweifelte Patienten und deren Angehörige. Die Polizei bleibt untätig – aus Angst, selbst Opfer zu werden, wie viele vermuten...

http://www.deutschlandfunk.de/chinas-marodes-gesundheitssystem-wo-aerzte-durchs.799.de.html?dram:article_id=326420

---
---

Projekt Jing-Jin-Ji: China plant 130-Millionen-Megacity

Eine Fläche, mehr als doppelt so groß wie Bayern: Peking wird nach dem Willen der chinesischen Staatsführung mit zwei seiner Nachbarregionen zur gewaltigsten Stadt der Welt verschmolzen. Name des Giga-Projekts: Jing-Jin-Ji...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/peking-soll-zentrum-von-130-millionen-stadt-jing-jin-ji-werden-a-1044834.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 27. Juli 2015, 20:34:40
An Chinas Börsen stürzen die Kurse so stark ab wie seit Jahren nicht. Warum bekommt die sonst so starke Führung in Peking die Lage nicht in den Griff? Und wird der Absturz Deutschland treffen? Der Überblick...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-was-sie-ueber-den-boersensturz-wissen-muessen-a-1045525.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. Juli 2015, 20:53:51
Da waren viele Chinesen auf einmal plötzlich ganz reich. Wo ist das Vermögen her gekommen? Aus dem Nichts! Wen wunderst, wenn es wieder dahin zurück kehrt wo es her gekommen ist?

Der Stand vor einem Jahr ist noch längst nicht erreicht!
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Vimana am 27. Juli 2015, 21:42:18
Irgendwie erinnert mich das Szenario an den Börsencrash in den USA 1929, da hat auch jeder Anfänger Aktien gekauft und ist reich geworden.
Und oft auf Kredit, wie anscheinend auch in China jetzt.

Die Folgen wenn es so weiter geht? Pleiten in China, weniger deutsche Autos werden verkauft, Goldnachfrage aus China bricht ein.

Und, ja, weniger Chinaleute auf Urlaub in Thailand. Und das könnte für den Wirtschaftsgeneral durchaus unangenehm werden.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 02. August 2015, 02:56:45
Knallharte Analyse des bekannten US - Volkswirtschaftlers Paul Krugman:

Die "fetten Jahrzehnte" dauerhaften chinesischen Wirtschaftswachstum sind vorbei und der Übergang zu "gemächlicherem Wachstum" scheint derzeit nicht ohne eine "harte Landung" zu bewältigen

Die bisher so selbstbewusst auftretende chinesische Führung steht dem ziemlich planlos gegenüber...




China’s Naked Emperors


http://www.nytimes.com/2015/07/31/opinion/paul-krugman-chinas-naked-emperors.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 06. August 2015, 09:19:08
Handschellen für das Netz - China richtet in Internetkonzernen Polizeiwachen ein

Die chinesische Regierung verstärkt die Kontrolle über das Netz massiv: Bei den „wichtigsten“ Webunternehmen und Portalanbietern zieht dauerhaft die Polizei ein...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/china-richtet-in-internetkonzernen-polizeiwachen-ein-13735028.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: crazyandy am 09. August 2015, 16:27:04
http://www.focus.de/panorama/videos/schockierende-bilder-tierquaelerei-chinesische-markthaendler-zerstueckeln-walhai-bei-lebendigem-leibe_id_4867465.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-gesundheit&fbc=facebook-focus-online-gesundheit&ts=201508081210

Chinesen zerstückeln einen lebendigen Wal Hai, schon schlimm das es so einen sanften riesen erwischt, aber dann noch lebendig, nein  {/ {/ {/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 10. August 2015, 06:30:24
Verhaftungswelle von "bisher nicht gekanntem Ausmaß"

Während alle Augen derzeit auf Ai Weiwei und seinen Deutschlandbesuch gerichtet sind, läuft in China die schlimmste Verhaftungswelle gegen Menschenrechtsanwälte seit langem: Nach Angaben der "China Human Rights Lawyer Concern Group" wurden seit Juli 265 Menschenrechtsanwälte und Unterstützer verhört, verhaftet oder verschleppt.

Eva Pils, Expertin für chinesische Justiz am Londoner King's College, spricht von mehr als 100 verhafteten oder verhörten Anwälten. "Das erreicht damit ein Ausmaß, das es bisher noch nicht gegeben hat." Derzeit würden noch mehr als 20 Anwälte festgehalten. "Viele andere sind in so einer Art semipermanentem Hausarrest und ständig unter Kontrolle." Von den meisten wisse man derzeit nicht einmal, wo sie festgehalten würden...

http://www.deutschlandradiokultur.de/china-verhaftungswelle-von-bisher-nicht-gekanntem-ausmass.1008.de.html?dram:article_id=327784

====

Das Imperium des Kung-Fu Moench wackelt

http://www.welt.de/politik/ausland/article144996379/Das-Imperium-des-Kung-Fu-Moenchs-wackelt.html
Titel: China: Gewaltige Explosion in chinesischer Stadt Tianjin
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 07:21:54
Eine riesige Explosion hat die chinesische Hafenstadt Tianjin erschüttert. Die Detonation ereignete sich am Mittwoch gegen 23.30 Uhr Ortszeit in einem Lager für gefährliche Materialien. Dabei sind nach Polizeiangaben mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Zudem wurden bis zu 400 Menschen verletzt, wie Staatsmedien berichteten.

Nach Informationen des staatlichen Fernsehsenders CCTV wurde die Feuerwehr wegen eines Feuers in dem Lagerhaus alarmiert. Nachdem die Retter eintrafen, kam es zu mindestens zwei schweren Explosionen. Diese waren so stark, dass sie vom nationalen Erdbebenzentrum registriert wurden...

(https://pbs.twimg.com/media/CMOhpyqUwAAF--S.jpg)

Bilder von einer chinesischen Nachrichtenseite...

(http://img1.cache.netease.com/catchpic/A/AA/AA0E9771C9EF5D4B9DBBEF2197CF186F.jpg)

(http://img1.cache.netease.com/catchpic/5/51/516DA260096B148A4025821E729E8EDA.jpg)


http://www.sueddeutsche.de/panorama/china-gewaltige-explosion-in-chinesischer-stadt-tianjin-1.2606695
Titel: Re: China: Gewaltige Explosion in chinesischer Stadt Tianjin
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 08:31:26
Eine riesige Explosion hat die chinesische Hafenstadt Tianjin erschüttert. Die Detonation ereignete sich am Mittwoch gegen 23.30 Uhr Ortszeit in einem Lager für gefährliche Materialien.


https://www.youtube.com/watch?v=aSjif0gcufM

https://www.youtube.com/watch?v=hKzXzEHcGUg
Titel: Re: China: Gewaltige Explosion in chinesischer Stadt Tianjin
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 08:45:15
Eine riesige Explosion hat die chinesische Hafenstadt Tianjin erschüttert. Die Detonation ereignete sich am Mittwoch gegen 23.30 Uhr Ortszeit in einem Lager für gefährliche Materialien.



Mittlerweile wird von 17 Todesopfern und 32 Schwerverletzten berichtet. Wenn man sich Bilder von heute morgen anschaut, und die weitraemige Zerstoerung sieht muss man wohl froh sein, das nicht weitaus mehr Menschen ums Leben gekommen sind.

(http://ichef-1.bbci.co.uk/news/624/cpsprodpb/E9BB/production/_84853895_028537378.jpg)

(http://ichef.bbci.co.uk/news/624/cpsprodpb/9B9B/production/_84853893_028537583.jpg)


Zitat
The China Earthquake Networks Centre said the magnitude of the first explosion was the equivalent of detonating three tons of TNT, while the second was the equivalent of 21 tons of the explosive.

http://www.bbc.com/news/world-asia-china-33896292?OCID=twitterasia
Titel: Re: China: Gewaltige Explosion in chinesischer Stadt Tianjin
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 12:35:34


Mittlerweile wird von 17 Todesopfern und 32 Schwerverletzten berichtet. Wenn man sich Bilder von heute morgen anschaut, und die weitraemige Zerstoerung sieht muss man wohl froh sein, das nicht weitaus mehr Menschen ums Leben gekommen sind.



China Xinhua NewsVerifizierter Account
‏@XHNews

Latest: 44 killed, 66 critically injured, 520 hospitalized from massive #Tianjin blasts
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 13. August 2015, 18:20:08
Bei Bauarbeiten für die U - Bahn stürzt ein ganzer Strassenzug ein:


WATCH: Subway construction site in Dongguan collapses suddenly into humongous sinkhole!!!


https://www.facebook.com/shanghaiist/videos/10153613604116030/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Hans Muff am 13. August 2015, 18:33:32
Bei Bauarbeiten für die U - Bahn stürzt ein ganzer Strassenzug ein:


WATCH: Subway construction site in Dongguan collapses suddenly into humongous sinkhole!!!


https://www.facebook.com/shanghaiist/videos/10153613604116030/
Die Chinesen kopieren aber auch einfach alles  ;]
https://www.youtube.com/watch?v=MCwmwYNgvE8

Das Schlimme ist, sie übertreffen uns langsam in manchem :(
Titel: Re: China: Gewaltige Explosion in chinesischer Stadt Tianjin
Beitrag von: Khun Tan am 15. August 2015, 13:47:14
Eine riesige Explosion hat die chinesische Hafenstadt Tianjin erschüttert. Die Detonation ereignete sich am Mittwoch gegen 23.30 Uhr Ortszeit in einem Lager für gefährliche Materialien.


https://www.youtube.com/watch?v=aSjif0gcufM

https://www.youtube.com/watch?v=hKzXzEHcGUg

3 Tage nach den verheerenden Explosionen ordnen die Behoerden wegen hochgiftigen Chemikalien eine Evakuierung im Umkreis von 3 Kilometern an. :-)

Die Zahl der Toten hat sich inzwischen auf 85 Opfer erhoeht.

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/residents-evacuated/2052108.html?cid=twt
Titel: Re: China: Gewaltige Explosion in chinesischer Stadt Tianjin
Beitrag von: Khun Tan am 16. August 2015, 07:16:50
Chemieunglück in China - Zahl der Toten in Tianjin steigt auf 104

Im völlig zerstörten Hafen der nordchinesischen Metropole Tianjin hat es neue Explosionen und Brände gegeben. Die Zahl der Toten stieg am Samstag auf 104, unter ihnen sind mindestens 21 Feuerwehrleute. Aus Angst vor giftigen Gasen riefen die Behörden zur Evakuierung des Hafengeländes in einem Umkreis von drei Kilometern auf. Da das Feuer wegen der gelagerten gefährlichen Chemikalien nicht mit Wasser bekämpft werden kann, wurden 600 Tonnen Sand herangeschafft. Aufgebrachte Angehörige von vermissten Feuerwehrleuten stürmten eine Pressekonferenz und wurden von Sicherheitskräften zurückgedrängt...

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/chemieunglueck-in-china-zahl-der-toten-in-tianjin-steigt-auf-104/12191640.html
Titel: Moody's - Ratingagentur warnt vor Crash in China
Beitrag von: Khun Tan am 19. August 2015, 10:58:51
Moody's - Ratingagentur warnt vor Crash in China

London: Die Ratingagentur Moody's hat vor einem Absturz der Aktien- und Immobilienmärkte in China gewarnt. Eine „scharfe und lang anhaltende Korrektur der Vermögenspreise“ im bevölkerungsreichsten Land sei eine der größten Gefahren für die Weltwirtschaft, heißt es im vierteljährlichen Wachstumsausblick, den die Bonitätswächter am Dienstag in London veröffentlichten...

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/moodys-ratingagentur-warnt-vor-crash-in-china/12203754.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Alex am 19. August 2015, 11:39:04
Zitat
Moody's - Ratingagentur warnt

Welch ein Zufall , eine von privaten Interessen gesteuerte " Glaskugel Beschau " Firma warnt vor

dem Crash in China und bei Lehmann & und allen Bangster Crash`s sind die Jungs einfach blind !

Geo strategisch passt das doch alles in US Pläne die EU und China zu schwächen !
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 23. August 2015, 08:26:07
Tödliche Klüngel: So sind Chinas Führer in die Tianjin-Explosion verstrickt

Zwei Botschaften stecken in diesen Zeilen: 1. Jiang und Co. werden als „Anti-Reformkräfte“ bezeichnet, die es auf Leben und Tod zu bekämpfen gilt, wie einst Mao die „Konterrevolutionäre“ bekämpfte. 2. Die Xi-Regierung sagt durch die Blume, es könnten noch weitere Terrorakte kommen. Schließlich überstieg auch die Tianjin-Explosion alle Vorstellungskraft.

http://www.epochtimes.de/Toedliche-Kluengel-So-sind-Chinas-Fuehrer-in-die-Tianjin-Explosion-verstrickt-a1263618.html (http://www.epochtimes.de/Toedliche-Kluengel-So-sind-Chinas-Fuehrer-in-die-Tianjin-Explosion-verstrickt-a1263618.html)


Zufall?

Eine weitere starke Explosion hat am Samstagabend ein Chemiewerk in der Provinz Shandong im Osten Chinas erschüttert, schreibt die Zeitung Renmin Ribao.

http://de.sputniknews.com/panorama/20150822/303948510.html (http://de.sputniknews.com/panorama/20150822/303948510.html)

fr


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 25. August 2015, 07:06:05
Ausverkauf an Asiens Börsen: In China wurden am Montag die Gewinne eines Jahres pulverisiert, der wichtigste Aktienindex des Landes in Shanghai verlor nach Handelsstart mehr als acht Prozent. Auch der Nikkei in Tokio stürzt auf ein Fünfmonatstief...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dax-stuerzt-unter-10-000-punkte-krise-in-china-a-1049492.html

====

Ein Crash geht um die Welt - Dax-Anleger erleben "Schwarzen Montag"

http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Dax-Anleger-erleben-Schwarzen-Montag-article15780261.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 28. August 2015, 07:05:23
Neue Regeln für Ausländer bei Immobilien-Investitionen

Die Regeln für Immobilienkäufe in China durch Ausländer waren bislang sehr streng. Nur ein Objekt durfte gekauft werden - und das auch nur, wenn man mindestens ein Jahr lang in China arbeitete. Angesichts der Sorge um die chinesische Wirtschaft soll sich das nun ändern.

Die Regierung erleichtert ausländischen Privatleuten und Firmen Immobilienkäufe. Damit sollten zusätzliche Anreize für ausländische Investoren geschaffen werden, teilte das Handelsministerium in Peking mit...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/china-neue-regeln-fuer-auslaender-bei-immobilien-investitionen-a-1050170.html

====

Tianjin-Explosion - China ermittelt gegen 23 Verdächtige

Zwei Wochen nach der Explosionskatastrophe in der chinesischen Hafenstadt Tianjin hat die Polizei erste Fortschritte ihrer Ermittlungen bekannt gegeben. Man ermittele jetzt gegen 23 Verdächtige, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Darunter sind laut China News Service Beamte des Transportministeriums, der Stadtregierung, der Aufsichtsorgane und des Hafenbetreibers. Zwölf Menschen seien formell festgenommen worden, hieß es.

Dazu gehören der Vizeinspekteur des Transportministeriums in Peking, der Leiter der städtischen Transportkommission, der Chef des Hafenbetreibers Tianjin Port, Aufsichtsbeamte der Binhai Entwicklungszone, in der das explodierte Gefahrgutlager liegt, weiterhin Führungskräfte des Unternehmens Ruihai Logistik, dem das Gefahrgutlager gehörte, und der Beratungsfirma Zhongbin Haisheng. Deren Sicherheitsgutachten hatte die Umwandlung des Lagerhauses im Hafen in ein Gefahrgutlager ermöglicht. Es liegt nur 600 Meter von Wohnsiedlungen entfernt...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-08/china-tianjin-unglueck-ermittlungen
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 31. August 2015, 15:40:00
China beschuldigt Journalisten und bestraft fast 200 Personen

Zitat
Ein Finanzjournalist hat nach Angaben der chinesischen Staatsmedien «gestanden», durch seine Berichterstattung über Wertpapiere und Termingeschäfte die jüngsten Turbulenzen an der chinesischen Börse verschuldet zu haben.

http://bazonline.ch/wirtschaft/konjunktur/journalist-loeste-panik-an-chinas-boersenmaerkten-aus/story/30033997 (http://bazonline.ch/wirtschaft/konjunktur/journalist-loeste-panik-an-chinas-boersenmaerkten-aus/story/30033997)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: karl am 01. September 2015, 06:26:58
schon wieder eine Explosion in einem Chemiewerk/Lagerhalle
und immer wird durch die Sprengkraft alles pulverisert, so daß man nichts mehr feststellen kann.
So langsam glaube ich da nicht mehr an Zufall.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 03. September 2015, 06:05:14
schon wieder eine Explosion in einem Chemiewerk/Lagerhalle

Siehe >>http://www.focus.de/panorama/welt/medienberichte-heftige-explosion-in-chinesischem-industriegebiet_id_4915179.html (http://www.focus.de/panorama/welt/medienberichte-heftige-explosion-in-chinesischem-industriegebiet_id_4915179.html)<<
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 04. September 2015, 10:00:32
Xi Jinping verkleinert Armee um 300.000 Soldaten

Mit 2,3 Millionen Soldaten ist Chinas Armee die größte weltweit. Zu Beginn der bislang größten Militärparade des Landes kündigte der Präsident eine Truppenreduzierung an...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-09/china-militaer-truppenreduzierung-xi-jinping
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: jock am 11. September 2015, 10:51:03
Bis 2025 will China die groesste Wirtschaftsmacht der Erde werden.

Unterstuetzt wird dieses Vorhaben neben Innovation und Einsatz,auch
durch gnadenloses Abkupfern von westlichen wirtschaftlichen Perlen.

Gerade ist ein neuer Skandal bekannt geworden.

Die bekannte Drogeriekette dm stellte zu ihrer grossen Verwunderung fest,
dass in einer chinesischen Stadt, ein dm-Markt existiert,von dem sie keine
Ahnung hatten.

Das Ambiente bis hin zum Schriftzug in deutsch,ist dem deutschen Original
aufs Haar nachempfunden.Nur das Warenangebot unterscheidet sich noch etwas.

Man muss es den Chinesen lassen,beim Kopieren sind sie Weltmeister.

Sie scheuen nicht zurueck,eine ganze Stadt (Hallstadt) zu kopieren,oder bauen
einen Sessellift einer oesterreichischen Firma so genau nach,dass sogar eine
Hinweistafel angebracht wurde,die eine Telefonnummer traegt,die anzurufen
sei,wenn eine Stoerung auftritt und exakt jener der oesterreichischen entspricht.

Dem Fass wird jedoch der Boden ausgeschlagen,indem immer mehr Wiener,die
China besuchen, feststellen,dass die im 12.Gemeindebezirkt (Meidling) oder im
14. Gemeindebezirk (Penzing) befindlichen Chinarestaurants,auch in China (als Kopien)
auf dem Markt auftreten.

Jock

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. September 2015, 12:40:35
Zitat
Bis 2025 will China die groesste Wirtschaftsmacht der Erde werden.

Was dann im Klartext heisst, 3 Chinesen produzieren demnaechst genau so viel wie ein Amerikaner.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 13. September 2015, 08:23:57
Gewerkschaft fürchtet um Jobs - Boeing plant Endmontage in China

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Boeing-plant-Endmontage-in-China-article15917266.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Alex am 13. September 2015, 08:36:54
Zitat
Was dann im Klartext heisst, 3 Chinesen produzieren demnaechst genau so viel wie ein Amerikaner.

Tolle Erkenntnis , man könnte es auch anders sehen , ein Ami baut soviel Mist , daß die Chinesen

3 Personen dafür benötigen . Dann hoffen wir mal , daß diese Erkenntnis bei rein wirtschaftlichen

Ergebnissen zu suchen sind !
Titel: Krankes China: Hundebesitzer sollen ihre Lieblinge toeten
Beitrag von: Khun Tan am 17. September 2015, 13:11:04
Anordnung der Behoerden im Dayang New District: Hundehalter sollen ihre Hunde toeten, sonst schickt man Killerkommandos mit Knueppeln die den "Job" erledigen. {+ >:

http://www.express.co.uk/news/world/605248/dogs-animals-pets-Junan-China-Yulin-Dog-Meat-Festival-Dayang-New-District
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 21. September 2015, 08:41:39
China und USA verhandeln digitalen Nichtangriffs-Pakt

Die USA und China verhandeln nach Informationen der «New York Times» über einen Vertrag zum Schutz vor Cyberangriffe der Gegenseite auf wichtige Teile der Infrastruktur. Darin sollen sich beide Staaten dazu verpflichten, nicht als erste mit solchen Attacken die Infrastruktur lahmzulegen.

Ziel sei es, eine entsprechende Vereinbarung bekanntgeben zu können, wenn der chinesische Präsident Xi Jinping am kommenden Donnerstag zu einem Staatsbesuch nach Washington kommt, berichtete die Zeitung weiter...

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/20/china-und-usa-verhandeln-digitalen-nichtangriffs-pakt/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 23. September 2015, 03:05:54
Zitat
2010 wurden Googles Operationen in China geschlossen, als enthüllt wurde, dass das Unternehmen als „Transmissionsriemen“ fungierte, um sensitive chinesische Daten an die NSA weiterzugeben. Washington klagte sofort China an, Google zu zensieren, wie man es nannte.

Als die einheimischen Neuerungen in Fahrt kamen, wurde das Monopol der US-Multis auf Chinas HighTech Markt unterminiert. Die Multis forderten Washington auf zu intervenieren und China zu zwingen, seinen Markt der US-Vorherrschaft zu 'öffnen'.

In strategischer Hinsicht wurde die Verbindung der US-IT-Multis mit Washington zum Bumerang. Zwar hat die Spionage für die NSA kurzfristige Vorteile gebracht, aber sie unterminierte die strategische Beziehung zu China und seinem lukrativen Markt. Die IT-Mogule überdachten ihre Stragegie und wollten größere Autonomie von der NSA, um Chinas Vertrauen zu erlangen, um wieder auf den Markt zu kommen.

High Tech Diplomatie

Die High Tech Multis sind eifrig, Präsident Xi willkommen zu heißen, als eine Gelegenheit, die Beziehungen zu heilen und auszuweiten. Deswegen sind sie gegen Sanktionen.

Die US High Tech Elite ist sich bewusst, dass die US-IT-Firmen Chinas Forderungen erfüllen muss, Technologie zu überführen und zu teilen. Sie hat eine realistische Perspektiv angenommen, weil sie andernfalls alles verlieren würden.

Apple, IBM, CISCO, Qualcomm haben erklärt, dass sie lieber mit Chinas einheimischer Innovations-Politik kooperieren wollen, statt große Verluste in Kauf zu nehmen.

Selbst Google, die als williger Komplize der NSA diente und wegen Spionage aus China rausflog, ersucht jetzt nach einer begrenzten Rückkehr.

Zitat
Washingtons geplante Sanktionen gegen China werden vielfach kostspieliger für die US-Multis werden als seine gegenwärtigen Sanktionen gegen Russland. Die haben in der Hauptsache die Industrie und die Geschäfte in Europa geschädigt. Doch Sanktionen gegen China werden massive Auswirkungen auf die US-Ökonomie haben.

Die Version des Weißen Hauses von der „Gelben Gefahr“ hat keine erlösenden Merkmale für irgendeinen Sektor der US-Ökonomie. Sie ist reinster Ausdruck des Amok laufenden Militarismus.

http://einarschlereth.blogspot.com/2015/09/us-china-beziehungen-pentagon-gegen.html#more (http://einarschlereth.blogspot.com/2015/09/us-china-beziehungen-pentagon-gegen.html#more)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. September 2015, 08:44:22
Google hatte in China nur eine Bedeutung fuer die, die an Informationen aus nichtchinesischen (oder in China nicht zugelassenen) Quellen interessiert waren.

Die Suchmaschine Nr. 1 dort ist Baidu. Dies auch vor allem deshalb, weil die viel besser „chinesisch spricht“ als Google.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 25. September 2015, 08:07:27
Organisierte Kriminalität: Mindestens 19.000 Festnahmen in China

Die Operation lief unter dem Namen "Thunderbolt15", was sich mit Blitzschlag15 übersetzen lässt: In einer dreimonatigen Aktion hat die Polizei in China, Hongkong und Macau Tausende Verdächtige aus dem Milieu der organisierten Kriminalität festgenommen.

Zu den genauen Zahlen gibt es unterschiedliche Angaben: Bei der BBC ist von insgesamt 19.000 Festnahmen die Rede, die Zeitung "South China Morning Post" schreibt sogar von 51.000. Der Unterschied lässt sich offenbar dadurch erklären, dass mehr als 30.000 der Festgenommen in der chinesischen Provinz Guangdong laut "South China Morning Post" mutmaßlich Drogensüchtige waren.

Ermittelt wurde wegen Glücksspiels, Prostitution und Hehlerei...

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/china-schlag-gegen-organisierte-kriminalitaet-tausende-festnahmen-a-1054531.html
Titel: Serie von Bombenanschlaegen in der Provinz Guangxi - China
Beitrag von: Khun Tan am 30. September 2015, 17:36:55
Via Twitter

CCTVNEWS ‏@cctvnews 6 Min.Vor 6 Minuten
Police chief: Parcels containing explosives cause massive explosions in several different places in Liuzhou, Guangxi

(https://pbs.twimg.com/media/CQJPEiKVAAAlFDi.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CQJPEsIUEAA0yqM.jpg)

China Xinhua News ‏@XHNews 6 Min.Vor 6 Minuten
Update: at least 3 killed, 13 injured in blasts, maybe by parcel explosives, in Liucheng county of S China's Guangxi (web pics)

(https://pbs.twimg.com/media/CQJPiCWUYAAIUZQ.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CQJI6AaUwAAmDyJ.jpg)
Titel: Re: Serie von Bombenanschlaegen in der Provinz Guangxi - China
Beitrag von: Khun Tan am 30. September 2015, 18:08:18
Steve Herman ‏@W7VOA 2 Min.Vor 2 Minuten

Guangxi parcel bomb sites:  rail station, prison, gov’t facilities, supermarket, shopping mall, vegetable market.

(https://pbs.twimg.com/media/CQJXWfYUYAANoLn.png)

...und das einen Tag vor dem chinesischen Nationalfeiertag.

Titel: Re: Serie von Bombenanschlaegen in der Provinz Guangxi - China
Beitrag von: Khun Tan am 01. Oktober 2015, 07:30:35
Erster Bericht in der thail. Presse. Moeglicherweise sind auch bei diesem Bombenanschlag Uiguren verantwortlich fuer die Tat.

http://www.bangkokpost.com/news/asia/714480/china-bomb-attacks-kill-7
Titel: Re: Serie von Bombenanschlaegen in der Provinz Guangxi - China
Beitrag von: Khun Tan am 01. Oktober 2015, 10:10:02
Heute morgen ist eine weitere Bombe explodiert...

http://www.scmp.com/news/china/policies-politics/article/1863103/new-explosion-rocks-chinas-liucheng-county-day-after-17
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 12. Oktober 2015, 08:19:07
@chauat Du bist doch gerade in Wuhu, hast du davon etwas mitbekommen?

Ein verheerenden Unglück hinterließ in der chinesischen Stadt Wuhu seine Spuren. Am Samstag, den 10.10.2015 explodierte in diesem Restaurant eine Gasflasche. Das Gebäude ging in Flammen auf. Behördenangaben zufolge starben mindestens 17 Menschen an einer Rauchvergiftung, viele von ihnen Schüler...

http://www.arcor.de/content/video/4165524,1,China%3A-Explosion-in-Restaurant,content.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 17. Oktober 2015, 06:12:15
China erstmals Land mit den meisten Milliardären

Führungswechsel: Die Zahl der chinesischen Milliardäre hat sich in diesem Jahr nahezu verdoppelt. Damit wohnen mehr Superreiche in China als irgendwo sonst auf der Welt – zum ersten Mal seit dem Start der ‘Hurun’-Liste...

http://creditreform-magazin.de/2015/10/15/handelsblatt-news/handelsblatt/china-erstmals-land-mit-den-meisten-milliardaeren/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 21. Oktober 2015, 21:09:56
Der international bekannte Kuenstler und verfolgte Regimekritiker/Menschenrechtler Ai Weiwei bekommt von Deutschland angeblich ein 3-Jahresvisum und eine Anstellung an der Berliner Universitaet. [-]

http://news.asiaone.com/news/world/germany-grants-chinese-artist-ai-weiwei-3-year-visa
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Khun Tan am 22. Oktober 2015, 08:59:05
China steigt in  Britanniens  Atomindustrie ein

Präsident Xi Jinping und Premierminister David Cameron verabreden, drei Kernkraftmeiler zu bauen - Peking will erstmals einen eigenen Reaktortyp in Europa einsetzen...

http://www.sueddeutsche.de/politik/london-china-steigt-in-britanniens-atomindustrie-ein-1.2701868
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 30. Oktober 2015, 03:04:53
Mehr Nachwuchs erwünscht ?

China beendet nun offiziell die bisherige jahrzehntelang gültige  "Ein Kind - Politik"  für Familien
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: asien-karl am 06. Februar 2016, 04:55:05
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinas-Bauwut-ist-ein-Alarmzeichen-article16935696.html

Macht Hoffnung  {[
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 26. März 2016, 06:13:17
In China haben Tausende Marathon-Teilnehmer Seife gegessen, da diese wie ein Energieriegel aussah. 12.000 Menschen musste wegen Übelkeit und Schmerzen medizinische Hilfe geleistet werden

http://de.sputniknews.com/sport/20160325/308731510/china-laeufer-verwechseln-seife-mit-sportriegeln.html (http://de.sputniknews.com/sport/20160325/308731510/china-laeufer-verwechseln-seife-mit-sportriegeln.html)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 04. April 2016, 10:40:10
In Shanghai kann jetzt jeder für ein paar Dollar seinen Tod, die Kremation und Wiedergeburt erleben  {[ {[ {[

http://www.bangkokpost.com/vdo/world/920813/be-cremated-in-chinas-death-simulator (http://www.bangkokpost.com/vdo/world/920813/be-cremated-in-chinas-death-simulator)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 16. April 2016, 12:35:26
Die Chinesen kommen. Sie kaufen in Europa und den USA derzeit so viele Firmen auf, dass die Volksrepublik im Ausland zehnmal so schnell wächst wie zu Hause. China investiert derzeit mehr in Firmen jenseits seiner Landesgrenzen, als ausländische Firmen in China investieren. So etwas hat es noch nie gegeben. Und so macht sich das Reich der Mitte für die nächste Phase der Globalisierung fit.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-gaertner/jagd-auf-technologie-und-marken-chinas-firmen-im-globalen-angriffsmodus.html;jsessionid=26210039BC5B822B0AA53F6EDFC990FF (http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-gaertner/jagd-auf-technologie-und-marken-chinas-firmen-im-globalen-angriffsmodus.html;jsessionid=26210039BC5B822B0AA53F6EDFC990FF)

Viele zittern von der Muslimischen Gefahr und scheint die Gelbe Gefahr vollkommen vergessen zu haben.

fr

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 23. Mai 2016, 12:48:11
Immerhin besser wie die amerikanische Art, den ausseramerikanischen Einheimischen ein besseres und demokratiresches Leben zu bringen.

Zitat
Segen und Falle für Afrika. Freilich: Sambias Minen sind Extremfälle. Viele Vorwürfe zu Landraub und Ausbeutung durch chinesische Investoren in Afrika sind politisch zugespitzt. So erwerben Chinesen meist nicht den rohstoffreichen Grund, sondern nur befristete Lizenzen. Auch das hartnäckige Gerücht, dass sie kaum lokale Jobs schaffen, ist durch Studien widerlegt. Es wäre auch zu teuer, eigene Arbeiter zu importieren. Wo Chinesen und Afrikaner tatsächlich nebeneinander arbeiten, führt das zu kulturellen Irritationen: Die Fremden sind so emsig, dass die Einheimischen oft glauben, es handle sich um Zwangsarbeiter aus Chinas Gefängnissen.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4993528/Wie-ein-Chinese-im-Porzellanladen?from=gl.home_wirtschaft (http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4993528/Wie-ein-Chinese-im-Porzellanladen?from=gl.home_wirtschaft)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 12. Juni 2016, 07:53:48
Firmenschulden in China: IWF schlägt Alarm

https://www.cash.ch/news/top-news/firmenschulden-china-iwf-schlagt-alarm-459974



Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 13. Juni 2016, 00:10:58
Ehrendoktorwürde für Angela Merkel

Zitat
Die Universität Nanjing verlieh Merkel in einer Zeremonie in der Akademie die Ehrendoktorwürde. Die Universität würdigte den Einsatz der deutschen Kanzlerin für Rechtsdialoge und die Lösung regionaler Konflikte sowie ihr Engagement in der Flüchtlingskrise und gegen den Klimawandel. Merkel habe mit "Entschlossenheit und Weisheit einen Beitrag zum Weltfrieden geleistet". Sie halte sich an einer "pragmatische Chinapolitik" und trage zur Vertiefung der Zusammenarbeit und des gegenseitigen Vertrauens bei.
http://kurier.at/politik/ausland/merkel-appell-in-china-ngos-duerfen-nicht-eingeschraenkt-werden/204.070.133 (http://kurier.at/politik/ausland/merkel-appell-in-china-ngos-duerfen-nicht-eingeschraenkt-werden/204.070.133)

Fuer China ist zu hoffen, dass es nicht mehr solcher Unis im Lande gibt!

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 20. Juni 2016, 22:29:48
Das Ende der Nomaden oder die Entstehung einer Öko-Katastrophe

In China spielt sich eine beispiellose Umweltkatastrophe ab. Jedes Frühjahr verdunkeln Staubstürme den Norden des Landes und jährlich nehmen sie zu. Ursache ist die Zwangsansiedlung nationaler Minderheiten wie Tibeter oder Mongolen, die über Jahrhunderte mehrheitlich als Nomaden lebten.


http://www.deutschlandfunk.de/china-das-ende-der-nomaden-oder-die-entstehung-einer-oeko.1170.de.html?dram:article_id=357491 (http://www.deutschlandfunk.de/china-das-ende-der-nomaden-oder-die-entstehung-einer-oeko.1170.de.html?dram:article_id=357491)

Obwohl mit den ueblichen Spitzen gegen China versehen scheinen die Schlussfolgerungen des Autors plausibel zu sein.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. Juni 2016, 07:00:52
Bei den Uiguren in Xingjian gibt es aehnliche Probleme. Mich freut Dein Sinneswandel.


Es scheint, dass die thailaendische Militaerregierung doch richtig gehandelt hat, dass sie einen Teil der sich nach hier abgesetzten Uiguren nach China zurueckgeschickt hat, da man annehmen kann, dass ihnen die Chinesen auf die Schliche gekommen sind und ein Teil der hier aufgegriffenenn Uiguren Terroristen waren.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 21. Juni 2016, 10:04:54
Neue Strasse von China, ueber Vietnam & Laos nach Thailand geplant.

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20160620/c1_1015194_160620131725_620x413.jpg)

http://www.bangkokpost.com/learning/advanced/1015194/new-road-to-link-china-thailand-via-nan-luang-prabang

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: taidieter am 21. Juni 2016, 11:27:21
hallo Artur , gegen gute Argumente ist nichts einzuwenden . Ich habe anfangs auch wie Franzi gedacht ,wie kann man die blos zurück nach China schicken.
Aber die intensive Beschäftigung mit dem Thema haben  mich zu einem anderen Ergebnis kommen lassen. Du siehst ,trotz unserem hohen alters sind wir begrenzt lernfähig.
Auch im Forum übernimmt man ja nichts eins zu eins, aber Anregungen sind allemale dabei .Also besser Argumente auszutauschen ,
als zu polemisieren . Dieter
 
Titel: China "erntet" immer noch Organe von Gefangenen in großem Maßstab
Beitrag von: Boy am 23. Juni 2016, 18:17:25
China "erntet" immer noch Organe von Gefangenen in großem Maßstab

Ein neuer Bericht behauptet, dass China noch der weit verbreiteten und systematischen Entnahme von Organen von Gefangenen nachgeht, und sagt das Menschen deren Ansichten im Konflikt mit der herrschenden Kommunistischen Partei Chinas stehen, wegen ihrer Organe ermordet werden.

Der Bericht - vom ehemaligen kanadischen Gesetzgeber David Kilgour, Menschenrechtsanwalt David Matas und Journalist Ethan Gutmann -  besagt das veröffentlichte Zahlen von Krankenhäusern in massiver Diskrepanz zu den tatsaechlichen Zahlen der durchgefuehrten Transplantationen im ganzen Land stehen.

Sie beschuldigen die chinesische Regierung, die Kommunistische Partei, das Gesundheitssystem, Ärzte und Krankenhäuser mitschuldig zu sein.

"Die (Kommunistische Partei) sagt, die Gesamtzahl der Transplantationen betraegt etwa 10.000 pro Jahr. Aber wir können die offizielle Zahl nur durch einen Blick auf die zwei oder drei größten Krankenhäusern leicht übertreffen", sagte Matas in einer Erklärung.

Der Bericht schätzt, dass 60.000 bis 100.000 Organe jedes Jahr in chinesischen Krankenhäusern transplantiert werden.

Mehr dazu: http://edition.cnn.com/2016/06/23/asia/china-organ-harvesting/index.html?utm_content=buffer7dbbf&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer
Titel: Re: China und Nachbarn: Streit um Inseln
Beitrag von: franzi am 10. Juli 2016, 11:22:44
Anscheinend sind die Chinesen nicht mehr nur in der Lage, Plastikenten zu bauen, sondern auch bessere Flugzeuge wie Airbus  :'(

http://www.welt.de/wirtschaft/article156911500/Chinas-Riesenflugzeug-ist-eine-Ohrfeige-fuer-Europa.html (http://www.welt.de/wirtschaft/article156911500/Chinas-Riesenflugzeug-ist-eine-Ohrfeige-fuer-Europa.html)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 24. Juli 2016, 16:49:44
In einem Wildtierpark in Peking wurde eine Frau von Tigern getoetet, ihre Freundin wurde verletzt.
Die beiden waren so schlau, nach einem Streit, aus ihrem Auto auszusteigen. :-)

http://news.asiaone.com/news/asia/tigers-kill-one-injure-one-china-wildlife-park?utm_medium=Social&utm_campaign=Echobox&utm_source=Twitter&utm_term=Autofeed&link_time=1469351828#xtor=CS2-4
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 24. Juli 2016, 20:38:20
CCTV Clip der Tiger Attacke: https://www.youtube.com/watch?v=oCbaDlZfcW0
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 02. August 2016, 19:44:31
In dem gleichen Safari-Park gab es erneut eine Attacke.
Zum Glueck war das Opfer nur eine Stossstange eines Fahrzeug...

https://www.rt.com/viral/354263-tiger-second-attack-badaling/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: asien-karl am 03. August 2016, 03:46:43
Es gibt sie überall

http://www.bbc.com/news/world-asia-china-36950013

und sie sind Unterhaltsam egal aus welchem Land sie kommen oder gerade ihr bestes geben!  :]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 03. August 2016, 08:49:34
China verurteilt Aktivist wegen Untergrabung der Staatsgewalt

709 wird die Gruppe genannt - eine Anspielung auf den Beginn einer massiven Verhaftungswelle von mehr als 300 Anwälten, Kanzleimitarbeitern, Aktivisten und Angehörigen. Vor mehr als einem Jahr, am 9. Juli 2015, holten chinesische Sicherheitsbehörden zu ihrem Rundumschlag aus.

Am Dienstag verurteilte ein Gericht in Tianjin einen berühmten Vertreter der Gruppe, Zhai Yanmin, zu drei Jahren Haft und vier Jahren auf Bewährung. Der "arbeitslose Pekinger" und "bezahlte Protestorganisator", wie ihn die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua nannte, habe sich mit drei anderen Angeklagten verschworen und geplant, Chinas Staatsmacht zu untergraben. Zudem habe er eine "systematische Ideologie, Methode und Schritte entwickelt", um sein Ziel zu erreichen.

Dem 55-Jährigen, der bereits während der Tiananmen-Proteste 1989 aktiv war, seien außerdem für vier Jahre die politischen Rechte aberkannt worden, berichtet Xinhua. Zhai habe keine Berufung eingelegt. Ursprünglich hieß es, er könnte mit einer lebenslänglichen Haftstrafe belangt werden...

Mehr dazu: http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5061561/China-verurteilt-Aktivist-wegen-Untergrabung-der-Staatsgewalt
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 07. August 2016, 09:58:48
Prozesswelle gegen Bürgerrechtsaktivisten in China

Die Verhandlungen dauern jeweils nicht länger als einen halben Tag. Am Ende der Woche bekommen gleich vier Aktivisten und Bürgerrechtsanwälte mitunter lange Haftstrafen aufgebrummt. Menschrechtler verurteilen das Vorgehen als «politische Farce»...

http://www.frankenpost.de/ueberregional/brennpunkte/Prozesswelle-gegen-Buergerrechtsaktivisten-in-China;art2801,5009569
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 23. September 2016, 13:52:19
Weltschlechteste Restaurierung - Chinesische Mauer mit Zement bedeckt

(https://pbs.twimg.com/media/Cs5MWLzVYAA_TXE.jpg) (https://pbs.twimg.com/media/Cs5MWLyUkAAUsHb.jpg)

(http://www.channelnewsasia.com/image/3150030/1474610445000/large16x9/768/432/great-wall-restoration.jpg)

Sie ist eines der Weltwunder und gehört zum Weltkulturerbe. Doch die Chinesische Mauer ist in großer Gefahr. Neben den vielen Touristen ist es oft die Natur selbst, die sich durch das Gestein frisst. Doch in diesem Fall ist das Unheil von Menschen gemacht...

Weiterlesen: http://www.n-tv.de/panorama/Chinesische-Mauer-mit-Zement-bedeckt-article18702216.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 23. September 2016, 14:49:06
Zitat
Der Zerstörung der Mauer wollte die Unesco 1987 vorbeugen, als sie sie zum Weltkulturerbe erklärte. Erst seit 2006 ist sie jedoch geschützt und darf nicht mehr beschädigt werden, sondern muss in ihrem aktuellen Zustand erhalten bleiben.
Ein bissl gewagt von der/n UNESCO, einem Staat "darf" und "muessen" vorzuschreiben wollen.
Wenn sie alles finanzieren wuerden, dann wuerde es passen. Tun sie aber nicht (wie alles, was mit UN. . .  zusammenhaengt)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 24. September 2016, 07:55:50
Zwölf Jahre Haft für Bürgerrechtsanwalt in China

(http://www.dw.com/image/0,,19567479_303,00.jpg)

Er verteidigte Künstler, Menschenrechtler und Aktivisten. Jetzt landet Xia Lin selbst hinter Gittern - offiziell wegen "Betrugs". Doch Kritiker wittern ganz andere Motive. Xia ist ein Stachel im Fleisch der Mächtigen...

http://www.dw.com/de/zw%C3%B6lf-jahre-haft-f%C3%BCr-b%C3%BCrgerrechtsanwalt-in-china/a-19567881
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 25. September 2016, 12:55:49
Shicheng - Das versunkene Atlantis des Osten

(http://ichef.bbci.co.uk/wwfeatures/wm/live/1280_720/images/live/p0/22/l8/p022l877.jpg)

http://www.bbc.com/travel/story/20140711-chinas-atlantis-of-the-east?ocid=twtvl
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 04. Oktober 2016, 00:24:06
Die kreative Umgehung von Zugangsbeschränkungen auf chinesischen Straßen

https://deutsch.rt.com/asien/41346-kreative-umgehung-von-zugangsbeschrankungen-auf/ (https://deutsch.rt.com/asien/41346-kreative-umgehung-von-zugangsbeschrankungen-auf/)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 10. Oktober 2016, 14:37:16
Todesstrafe fuer einen ehemaligen, hochrangigen Parteigenossen der Kommunistischen Partei wegen Korruption.

https://asiancorrespondent.com/2016/10/china-sentences-communist-party-provincial-leader/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 02. November 2016, 17:15:58
"Präsentation" des neuesten selbstentwickelten chinesischen Militärjets:

https://www.welt.de/wirtschaft/article159191894/China-zeigt-seinen-Super-Kampfjet-nur-drei-Minuten.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 07. November 2016, 11:45:24
China verbannt Befürworter der Unabhängigkeit aus Hongkongs Parlament

Mehr dazu: http://tinyurl.com/hwwwpop
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 27. November 2016, 19:34:01
Der erste chinesische Flugzeugträger nähert sich seiner Einsatzbereitschaft:

https://www.facebook.com/XinhuaNewsAgency/videos/1468263719867734/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Boy am 28. Dezember 2016, 07:03:39
China auf Einkaufstour - Rekordanstieg chinesischer Firmenübernahmen in Europa

http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/china-auf-einkaufstour-rekordanstieg-chinesischer-firmenuebernahmen-in-europa/19179224.html

=====

China gibt so viel Geld für deutsche Firmen aus wie noch nie

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-12/china-investoren-uebernahmen-firmen-deutschland-hoechststand

=====

Namibias Naturschützer sind empört: „China ist verantwortlich für die Elefantenwilderei“

http://www.outfox-world.de/blog/namibias-naturschuetzer-sind-empoert-china-ist-verantwortlich-fuer-die-elefantenwilderei.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: luklak am 28. Dezember 2016, 07:29:25
Vor 50 Jahren schon sagte man ueber CHINA :

- der gelbe Riese
- die gelbe Gefahr

Und denen hat die westliche Wirtschaft, vorab Deutschland,
zum aufrecht halten des Titels EXPORT-Weltmeister,
unser Wissen und unser Koennen in den Rachen
des Drachen geworfen.

Aus reiner Geld- und Profitgier !

Mein "BAUCH-Gefuehl" sagte mir schon vor Jahren :

Eines Tages kann "Otto-Normal" in EU froh sein,
wenn er mit seinem "Mini-Gehalt" sich noch ein
kleines "Autoechen" aus CHINA oder INDIEN
"leisten" kann.
      ???

 [-]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Dezember 2016, 07:58:47
Ich habe sehr viel Verständnis dafür dass Inder und Chinesen genauso leben möchten wie Europäer.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: luklak am 28. Dezember 2016, 08:32:10
@AS

Das sehe ich auch so.

Die CHINESEN und INDER haben eben die "Asiatische Geduld", koennen
"warten", darum sind sie cleverer und ev. die "Sieger" am Ende.

Wenn man dann noch von "Sieger" reden kann ?!

 ;)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: pierre am 28. Dezember 2016, 08:37:22
Ich habe sehr viel Verständnis dafür, dass Inder und Chinesen nicht so leben möchten wie Europäer.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: luklak am 28. Dezember 2016, 08:48:39
@pierre

Gemeint ist, nicht in ARMUT.

- Gesundheiswesen
- Schulbildung
- Sauberes Wasser
- Kein Hunger
- Stromversorgung
- (etwas) Luxus ?

 ;)
Titel: China will 2017 Handel mit Elfenbein beenden
Beitrag von: Boy am 31. Dezember 2016, 15:58:00
China will im kommenden Jahr den Handel mit Elfenbein verbieten. Das hat die chinesische Regierung angekündigt. Elfenbein ist in China sehr gefragt und gilt als Statussymbol. In Afrika werden deshalb jedes Jahr tausende Elefanten von Wilderern getötet.

Das Elfenbein wird nach Fernost geschmuggelt. Mit dem Handelsverbot soll das massenhafte Töten der Tiere gestoppt werden. Nach Schätzungen wurden im vergangenen Jahr 20.000 Elefanten wegen ihrer Stoßzähne getötet. Ihr Bestand wird auf rund 400.000 geschätzt. Artenschützer begrüßen das Verbot.

Quelle: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/china-will-handel-mit-elfenbein-beenden/-/id=396/did=18753532/nid=396/1rme9xe/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 08. Januar 2017, 16:03:45
Diese Jahreszeit ist die übliche  "Smog-Saison", der Dreck verfärbt sogar die Hochgeschwindigkeitszüge...

http://www.atimes.com/article/chinas-high-speed-trains-turn-smoggy-gold
Titel: Die neue "Seidenstrasse"
Beitrag von: Boy am 19. Januar 2017, 20:31:35
Nach 18-tägiger Reise ist erstmals ein Güterzug aus China in London eingetroffen. Der Zug rollte gestern Mittag unter Konfettiregen im Bahnhof Barking ein. Er war am 1. Jänner in der Industriestadt Yiwu in der Küstenprovinz Zhejiang losgefahren und transportierte hauptsächlich Textilien und andere Konsumgüter.

(https://i.guim.co.uk/img/media/947cb0e484d256dfe4a0c6c9492241809d71d02e/0_253_7343_4406/master/7343.jpg?w=620&q=55&auto=format&usm=12&fit=max&s=53afbc23509f546123f7c3e2cd632220)

Loks und Wagen mussten mehrmals getauscht werden

Auf seinem Weg durchquerte der Güterzug Kasachstan, Russland, Weißrussland, Polen, Deutschland, Belgien und Frankreich und fuhr schließlich durch den Eurotunnel unter dem Ärmelkanal nach London. Den letzten Abschnitt von Duisburg bis in die britische Hauptstadt übernahm die Deutsche-Bahn-Frachtsparte DB Cargo. Während der langen Reise mussten Lokomotiven und Wagen mehrmals ausgetauscht werden, weil die Eisenbahnstrecken in den früheren Staaten der Sowjetunion andere Spurweiten haben.

Betreiber des Güterzugs, der zunächst testweise verkehrt, ist die Interrail Gruppe aus der Schweiz im Auftrag der chinesischen Containergesellschaft CRIMT. Die Verbindung von Yiwu nach London gehört zur längsten Eisenbahnstrecke der Welt mit verschiedenen Start- und Zielbahnhöfen in China und Europa. London ist die 15. Stadt, die an die Strecke angeschlossen wurde.
Billiger als Luftfracht

Der Gütertransport auf der Schiene gilt als billiger als Luftfracht und zugleich schneller als der Transport per Schiff. Laut der Deutschen Bahn wird die Eisenbahnverbindung zwischen China und Europa vor allem von Kunden mit „zeitsensiblen Gütern“ wie Aktionsware der Bekleidungsindustrie sowie für „kapitalintensive Güter“ wie Autoteile und Elektronik genutzt.

Quelle: http://orf.at/stories/2375615/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: luklak am 20. Januar 2017, 07:57:44
 ;}    {*     C--
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 23. Januar 2017, 16:56:23
Nach 18-tägiger Reise ist erstmals ein Güterzug aus China in London eingetroffen.
Dann müsste es doch auch theoretisch möglich sein, von DE nach TH mit dem Zug zu fahren! Von China gibt es doch eine Verbindung nach Laos(?) und die Strecke von Vientiane nach NongKhai ist seit Jahren wieder nutzbar.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Wonderring am 24. April 2017, 22:16:12
Moin, da es mit Autos zu tun hat, stelle ich es hier ein, obwohl, einiges passend waere.

Haben die Deutschen da mal wieder was verpennt? Waren wohl so mit ihren Abgasmanipulationen beschaeftigt.

http://www.arcor.de/content/auto/aktuell/5829802,1,Verkehr--Auf-der-Automesse-in-Shanghai-wirft-China-den-E-Motor-an,content.html

LG W.
Titel: Re: China und Nachbarn: Streit um Inseln
Beitrag von: Wonderring am 22. Mai 2017, 10:51:39
Moin http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fusion-china-plant-den-groessten-chemiekonzern-der-welt-1.3497681

Das allein ist eine Meldung, wie wir sie oefters schon vernommen haben auch aus anderen Branchen.

Nur muessten solche Meldungen schon Anlass in EU geben, seine Aussenwirtschaftspolitik zu ueberdenken. Es wird eher stillgehalten und zugeschaut, als Forderungen auf den Tisch gebracht.

Ein weitaus freizuegigeres, moeglicheres  Eindringen in unseren Wirtschaftsraum, wird eben hochgeschaetzt, nur bleibt es eine Einbahnstrasse, wenn umgekehrt z.B der asiatische Markt verschlossen bleibt, bzw.es zu sehr erschwert,  sich sehr abschottet von auslaendischen Investoren/Menschen

Hier meine ich, sollten schon Interessenschwerpunkte liegen, mindestens schon seit "vorgestern"!

Der Druck bzw. die Vorgehensweise ist hier nicht eindeutig genug!

So langt es eben nicht immer nur, wenn ein "Auftrag" mit nach Hause gebracht wird, schoener waere es wenn auch zusaetzlich eine Wertschoepfung durch z.B. eine Beteiligung auslaend. Zulieferer etc., abfaellt?!

Uebrigens waere meine Sichtweise aehnlich, denn schon im Bezug auf Reiseverkehr und Einreisebestimmungen, wuerde es anfangen, darueber nachzudenken. ;)

Dazu passt auch:http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/investoren-aus-china-genug-zugeschaut-bei-den-chinesen-uebernahmen-1.3208790


LG W.

ps habe mich entschlossen hier einzustellen(CHINA) da es nirgends passender waere! Weil Aus der Region, ok anfaenglicher Inselfred, macht da nix....
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 24. Mai 2017, 03:59:55
ps habe mich entschlossen hier einzustellen(CHINA) da es nirgends passender waere! Weil Aus der Region, ok anfaenglicher Inselfred, macht da nix....

 {:}
Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 24. Mai 2017, 15:17:30
Moin http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fusion-china-plant-den-groessten-chemiekonzern-der-welt-1.3497681
Das allein ist eine Meldung, wie wir sie oefters schon vernommen haben auch aus anderen Branchen.
...und das passt dazu! :-\
https://www.bing.com/search?q=moody+China+herabstufung&filters=tnTID%3a%22C956CDE3-582C-4de9-B3D8-278B17222380%22+tnVersion%3a%221959913%22+segment%3a%22popularnow.carousel%22+tnCol%3a%229%22+tnOrder%3a%221756fe83-c8e6-4a40-8bfc-a60148f7867b%22&efirst=7&FORM=HPNN01
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 24. Mai 2017, 15:51:36
...und das passt dazu!

Jaja, die Reaktion der "unabhängigen"  }{ Ratingagentur Moody u.a. auf den Abbau amerikanischer Anleihen in China -
das MUSS doch irgendwie geahndet werden.. . .

Aber was juckt es die Eiche, wenn.. . .

lg
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 24. Juni 2017, 04:24:55
Die Übersetzung tausender Begriffe und Redewendungen ins Englische soll bis zum Jahresende standardisiert werden, damit diese und ähnliche "Missverständisse" der Vergangenheit angehören:

(http://shanghaiist.com/attachments/alexlinder/chinglish_signs17.jpg)

mit weiteren netten Bildbeispielen im Link:

http://shanghaiist.com/2017/06/22/no-more-chinglish.php
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Wonderring am 27. Juni 2017, 12:09:50
Moin  30 % der Bevoelkerung sind ueber 60 J. alt, da wollen sich einige schonmal mit rueckwaertslaufen koerperlich fit halten..... ( wie bereits im Gesundheitsfred eingestellt)

http://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Schnappschuss-China-Warum-laufen-Chines/Das-Erste/Video?bcastId=329478&documentId=43782906

Oder eben nochmal geistig fit halten und fangen ein "Studium" an!

http://www.ardmediathek.de/tv/Weltbilder/China-Universit%C3%A4t-der-Alten/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=3906326&documentId=43798050

LG W.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 07. Juli 2017, 16:43:19
Der Ruf der chinesischen Produkte ist nicht der beste. Allerdings. . .

China Tech: Interessante Kleinigkeiten

https://einarschlereth.blogspot.com/2017/07/china-tech-interessante-kleinigkeiten.html#more (https://einarschlereth.blogspot.com/2017/07/china-tech-interessante-kleinigkeiten.html#more)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 07. Juli 2017, 17:06:07

Hochinteressant (und Balsam für meine Psyche)  ;]

Mein Status als Aluhutträger ändert sich zusehends aufgrund solcher Erkenntnisse und News.

 [-]

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Wonderring am 03. August 2017, 14:35:27
Moin nachdem 2015 in china offiziell die "1 Kind Politik" fuer beendet erklaert wurde, herrscht in dem Land nun "Maennerueberschuss".

Um ueberhaupt an eine Frau zu gelangen, weicht man u.a. schon nach Laos aus, um sich dort nach Frauen umzuschauen, und diese dann "einzukaufen".

Von dieser Win win Situation profitieren beide Seite. So schielen die Lao Girlsx schon mal nach dem hoeheren Lebensstandard eines Chinesen, und der Chinese schonmal von "preiswerteren Mitgiften"

(Oberschuelerin 5000 Eu (++Bonus  C--)

Wobei es nicht um 1. oder 2. Wahl geht, sondern um Wahl ueberhaupt....

Wobei ich mir vorstellen koennte, das ein Europaer hoeher im Kurs stuende, nur eben ein Chinese sich oefters nach Laos/Walachai verirrt.

Auch heute werden trotzdem viele Maedchen trotz Lockerung der 1 Kind Politik  noch abgetrieben, deshalb duerfen Aerzte dies der Schwangeren  im Vorfeld nicht mitteilen, denn Maedchen sind eben nicht die "besten Deals".

https://www.zdf.de/dokumentation/3sat-dokus/china-110.html

LG W
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Benno am 03. August 2017, 15:56:14
Die Dokumentationen des per GEZ zwangsfinanzierten TV-Luegensender ZDF sind bekanntlich mit Vorsicht zu geniessen.

Sie sollten ausgiebig gegenrecherchiert werden, um nicht in den Verdacht eines Fakes-Verbreiters zu kommen und der Wahrheit durch eine gruendliche Recherche somit zu ihrem Sieg zu verhelfen.

Droht den Chinesen wegen dem "Frauenmangel" als Rasse wirklich die Aussterbung, - ist wegen dieser "verzweifelten Lage" deshalb Pattaya und Laos das Ziel geiler Maenner aus der Volksrepublik China  ?

Waehrend in Deutschland die Ehe inzwischen durch die "Ehe fuer Alle" der Laecherlichkeit preisgegeben wurde, ist die natuerliche Ehe zwischen Mann und Frau in China praktisch ein Muss.

(https://abload.de/img/fblax5smc.png) (http://abload.de/image.php?img=fblax5smc.png)
(http://media.tilllate.com/diashow/story/diashow/2017/07/diashow_story_image_248703_1498884217_396.jpg)

(https://www.toonpool.com/user/2661/files/die_ehe_fuer_alle_2952495.jpg)

(http://www.queer.de/img/14-piss-scene-2-128-600x315.jpg)
Laut der Umfrage gibt es weit mehr Töpfe (re.) als Deckel  (Bild: Man's Art)

(http://www.queer.de/img/bzga-liebesleben-600-start-neu-.jpg)
Das Sexualleben in der "Ehe fuer Alle" der Gays

n-tv.de schreibt in einer Recherche: Heiraten hat in China immer noch einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert - was gerade für Single-Frauen und Homosexuelle eine große Last ist. Vor dem 30. Geburtstag sollten Chinesinnen unter der Haube sein: Rund 90 Prozent der Frauen heiraten davor, durchschnittlich im Alter von 26 Jahren, wie das chinesische Büro für Medien und Statistik errechnet.

Kaum eine Mutter oder ein Vater wisse um die Homosexualität der Kinder, erzählt Billy. Auch bei seinem Freundeskreis in Peking sei das so. Während es in der Hauptstadt viele Bars, Clubs oder Organisationen für Homosexuelle gebe, sei das Gespräch mit den eigenen Eltern unmöglich. "Es wird als Schande für die Familie gesehen."

"Heiraten wird als eine Notwendigkeit im Leben gesehen." Auch Frauen mit hohem Bildungsstand und gutem Job, die finanziell nicht auf eine Ehe angewiesen seien, fühlten weiterhin den Druck, endlich zu heiraten, erklärt Jing. Dass es immer mehr unabhängige Frauen gebe, sei schon eine große Veränderung im Vergleich zu früher.

Wikipedia: Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurde die Ein-Kind-Politik offiziell beendet. Hintergrund war das erfolgreich gebremste Bevölkerungswachstum, das mittlerweile so stark zurückgegangen war, dass eine Überalterung der Bevölkerung droht.

Aufgrund von Abtreibungen weiblicher Föten kamen 2005 in China auf 100 Mädchen 118 Jungen. Weltweit ist das Verhältnis 100:105. Deshalb ist das Feststellen des Geschlechtes per Ultraschall in der Volksrepublik unter Strafe gestellt, um wieder ein natürliches Gleichgewicht herzustellen.

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/92/Chinapop.svg/langde-390px-Chinapop.svg.png)

Jedoch deuten bestochene Ärzte an, dass sie „den Unterschied nicht sehen“ könnten. So schließen die Mütter darauf, dass das Baby ein Mädchen werden wird.

Die aktuelle Lebenserwartung lag für Männer im Jahr 2016 bei 73,5 und Frauen bei 77,9 Jahren.

Die aktuelle Lage in der Volksrepublik China recherchiert von german.china.org.cn: „Es wird ein komplettes politisches System etabliert. Entsprechende wirtschaftliche Maßnahmen für die medizinische Betreuung, die Kinderbetreuung, die Bildung, die Sozialabsicherung und die Steuereinnahmen werden vervollständigt. Das System für grundlegende unentgeltliche Geburtsdienstleistungen muss optimiert werden. Die Dienstleistungen für medizinische Betreuung von Kindern müssen verstärkt werden. Die Maßnahmen zur Förderung der Gleichberechtigung der Geschlechter müssen intensiviert werden. Die Rechte und Interessen von Frauen bei der Arbeit und Beurlaubung müssen gewährleistet werden. Außerdem müssen Arbeit und Familie ausbalanciert werden."

Experten vermuten, dass mit der Umsetzung solcher Maßnahmen die Auswirkungen der „Zwei-Kind-Politik" kontinuierlich stärker werden. Die Zahl der Neugeborenen wird weiterhin eine Wachstumstendenz zeigen.

Dies dient der Verbesserung der familiären Struktur und wird auch bei der Geschlechterverteilung von Neugeborenen sowie der Milderung des demografischen Wandels eine positive Rolle spielen.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Wonderring am 03. August 2017, 17:09:24
Moin
Zitat
n-tv.de schreibt in einer Recherche: Heiraten hat in China immer noch einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert - was gerade für Single-Frauen und Homosexuelle eine große Last ist. Vor dem 30. Geburtstag sollten Chinesinnen unter der Haube sein: Rund 90 Prozent der Frauen heiraten davor, durchschnittlich im Alter von 26 Jahren, wie das chinesische Büro für Medien und Statistik errechnet.

Kaum eine Mutter oder ein Vater wisse um die Homosexualität der Kinder, erzählt Billy. Auch bei seinem Freundeskreis in Peking sei das so. Während es in der Hauptstadt viele Bars, Clubs oder Organisationen für Homosexuelle gebe, sei das Gespräch mit den eigenen Eltern unmöglich. "Es wird als Schande für die Familie gesehen."

"Heiraten wird als eine Notwendigkeit im Leben gesehen." Auch Frauen mit hohem Bildungsstand und gutem Job, die finanziell nicht auf eine Ehe angewiesen seien, fühlten weiterhin den Druck, endlich zu heiraten, erklärt Jing. Dass es immer mehr unabhängige Frauen gebe, sei schon eine große Veränderung im Vergleich zu früher.

Wikipedia: Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurde die Ein-Kind-Politik offiziell beendet. Hintergrund war das erfolgreich gebremste Bevölkerungswachstum, das mittlerweile so stark zurückgegangen war, dass eine Überalterung der Bevölkerung droht.

Aufgrund von Abtreibungen weiblicher Föten kamen 2005 in China auf 100 Mädchen 118 Jungen. Weltweit ist das Verhältnis 100:105. Deshalb ist das Feststellen des Geschlechtes per Ultraschall in der Volksrepublik unter Strafe gestellt, um wieder ein natürliches Gleichgewicht herzustellen.

Na, denn stimmts doch mit den veroeffentlichten Daten, der Zwangsfinanzierten , annaehernd ueberein....

ergaenzend dazu: "wird dann auch einem Homosexuell ausgerichteten Mann, schon gerne mal eine Frau als Alibi-Ehe einfallen, um den Druck der Familie und dem Zeitgeist zu entgehen....

und auf 100 Frauen kommen 136 Maenner lt. dem Bericht aus dem Link. (ZDF) Auf gesamtbevoelkerung hochgerechnet also schon "bedrohlich" wenig Girls. Ca. 34 Mio weniger genau.

Somit jeder 4. Mann keine Frau finden kann in China. Und deshalb gern auf die Nachbarlaender ausgewichen wird, legal wie Heiratsmaerkte od. Eheplattformen, und selbst vor Verschleppung und Zwangsheirat nicht halt gemacht wird.

Uebrigens ist es fuer gutsituierte Frauen ueber 30 Jahren ja auch nicht einfach den richtigen zu finden, denn in dem Alter mit dem "Status" kommen nicht viele "Wahlmaenner" in Frage. So bleibt man eher allein,einsam, als Anspruchsdenken runterzuschrauben.

LG W.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Wonderring am 24. Oktober 2017, 10:23:54
Moin auf dieses Thema kann man den Dt. Michel ja schon mal darauf vorbereiten....

Sogesehen ist China fuer D schon wichtig (anderer Fred)

Als Begleiterscheinung vernimmt man schon das das Land der aufgehenden Sonne, vielen anderen schon und auch in Vielem schon, "weggaloppiert" ist!

So werden also Menschenmassen schon gezielt erfasst, selektiert und    in Kategorien eingeordnet,....zur weiteren Verwendung lt. ihrem "Bewegungs- und Verhaltensmusters". Sogesehen werden wohl alle noch zu "Musterschuelern"?!

Ist jas noch nicht so schlimm? Schlimmer wirds doch erst wenn sie aufgrund dessen "ausgemustert" werden als nicht "lebensfaehig", weil z.B. ihr Punktekonto der Verfehlungen voll ist, oder ihre "Individualitaet" einfach 'wegprogrammiert" wurde und negativ auffaellt!  (Satire AUS)  C--     

http://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/China-Zukunft-hei%C3%9Ft-Total%C3%BCberwachung/Das-Erste/Video-Podcast?bcastId=329478&documentId=47132710

LG W.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 25. Oktober 2017, 04:32:11
Eine Geschichte zweier Paradigmen: Warum sich der Westen Chinas Wirtschaftsgürtel-Initiative anschließen muß

Der 19. Parteitag der Chinesischen Kommunistischen Partei begann am 18. Oktober mit einer beeindruckend optimistischen Rede von Präsident Xi Jinping. Er beschrieb darin eine ehrgeizige Strategie für den weiteren Fortschritt der chinesischen Volkswirtschaft als Beitrag zur Verwirklichung der „gemeinsamen Bestimmung der Menschheit und von dauerhaftem Frieden und Stabilität“ auf der Welt. Xi erläuterte, wie China auf seinen außerordentlichen Fortschritten bei der Armutsbekämpfung aufbauen wird: Bis 2020 werde die Armut in ganz China überwunden und bis 2035 das ganze Land vollständig modernisiert sein. Die treibende Kraft ist dabei der Ausbau der Neuen Seidenstraße zu einer Weltlandbrücke, mit Chinas Gürtel- und Straßen-Initiative (BRI) im Mittelpunkt, aber Xi sprach auch über das Denken hinter dieser Strategie, wozu auch gehöre, den wissenschaftlichen Forschergeist und die klassische Kultur zu fördern, um China zu einer „Innovationsgesellschaft“ zu machen.


Viel mehr:

http://www.bueso.de/content/eine-geschichte-zweier-paradigmen-warum-sich-der-westen-chinas-wirtschaftsg%C3%BCrtel-initiative (http://www.bueso.de/content/eine-geschichte-zweier-paradigmen-warum-sich-der-westen-chinas-wirtschaftsg%C3%BCrtel-initiative)

fr


Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 25. Oktober 2017, 13:17:32
Mit Riesenschritten voran, dieser Beitrag ist zwar schon ein paar Wochen alt, es soll aber nach Verabschiedung auf dem kürzlich beendeten Volkskongress noch etwas schneller vorangehen als bisher geplant.

Überwachung total made in China

Es ist die staatlich angeordnete, digitale Durchleuchtung: China möchte bis 2020 ein System aufbauen, das das Verhalten seiner Bürger anhand von Spuren im Internet bewertet. Das Ziel: der perfekte autoritäre Staat. Oder: die IT-Diktatur.

https://www.tagesschau.de/ausland/china-ueberwachung-101.html
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 14. November 2017, 11:34:44
Aber auch in positiveren Bereichen stürmt China mächtig voran. Ein Beispiel dafür ist die neue Bücherei in der chinesischen Hafenstadt Tianjin.

(https://static.boredpanda.com/blog/wp-content/uploads/2017/11/tianjin-binhai-library-china-mvrdv-15-5a094a23e9cb8__880.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=Z5_mFd-9y1M

Entweder stehen die Bücher in den oberen Regalreihen auf einem Verbots-Index  :-) ... oder sie werden bei Bedarf von der Rückseite entnommen. Letzteres erscheint mir wahrscheinlicher.
Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 14. November 2017, 18:02:18
Aber auch in positiveren Bereichen stürmt China mächtig voran. Ein Beispiel dafür ist die neue Bücherei in der chinesischen Hafenstadt Tianjin.
Entweder stehen die Bücher in den oberen Regalreihen auf einem Verbots-Index  :-) ... oder sie werden bei Bedarf von der Rückseite entnommen. Letzteres erscheint mir wahrscheinlicher.
Sieht aber wirklich geil aus! Chapeau! Die "unerreichbaren" Bücher werden wohl eher reine Dekoration sein (findet man in jedem Möbelladen)!
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 25. Dezember 2017, 19:25:12
Ein bisher geheimes Telegramm des britischen Botschafters in Peking schildert das brutale Vorgehen des chinesischen Militärs gegen Demonstranten im Jahr 1989. Demnach könnte das Blutbad auf dem Tiananmen-Platz weitaus mehr Opfer gefordert haben als bisher angenommen.


http://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/5343530/TiananmenPlatz-1989_Blutbad-in-Peking_Diplomat-spricht-von-10000
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 11. Februar 2018, 07:33:09
Beim Verschieben verschwand der originale Beitrag  ??? . Deswegen nun als Kopie:


Hier eine ganz interessante Nachricht aus China:

Neue Gesichtserkennungsbrillen
Warum Bahnreisende für Chinas Polizei gläsern sind

Mit speziellen Sonnenbrillen gehen chinesische Polizisten auf Verbrecherjagd. Mehrere Kriminelle haben sie bereits festgenommen. Menschenrechtsgruppen sind alarmiert.

DüsseldorfWährend in Deutschland über den Einsatz von Gesichtserkennungsprogrammen immer noch kontrovers diskutiert wird, breitet sie sich in China immer weiter aus: An den Bahnhöfen in Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz Henan, testen Polizisten neuerdings Sonnenbrillen zur Gesichtserkennung, um Kriminelle zu fassen, wie der „Businessinsider“ und das „Wall Street Journal“ berichten.

Mit Hilfe der Brille, die der Google Glass ähnlich sieht, sollen die Beamten bereits sieben mutmaßliche Kriminelle festgenommen haben, 26 weitere Personen seien an Reisen innerhalb von China gehindert worden, weil sie mit gefälschten Identitätsdokumenten unterwegs gewesen seien. Denn in China müssen Reisende – anders als in Deutschland – ihre Papiere in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer vorzeigen.

Die Identifizierung der Kriminellen ist deshalb möglich, weil die Brillen der Polizisten mit einer landesweiten Datenbank verbunden sind. Seit 2014 baut der chinesische Staat das sogenannte Bonitätssystem aus. Diese „Schufa“ für das gesamte Leben bedeutet, dass bis 2020 jedem Bürger eine Punktezahl zugewiesen wird, die sich aus seinem Verhalten bei der Arbeit, in der zivilen Sphäre und bei finanziellen Transaktionen zusammensetzt. Chinesische Technologiefirmen helfen bei diesem Vorhaben, indem sie riesige Datenmengen sammeln und Überwachungstechnologien austesten, um den Zuschlag für das offizielle System zu erhalten.

Hier gehts weiter:
http://www.handelsblatt.com/politik/international/neue-gesichtserkennungsbrillen-warum-bahnreisende-fuer-chinas-polizei-glaesern-sind/20940104.html

Titel: China schafft digitales Punktesystem für den "besseren" Menschen
Beitrag von: tom_bkk am 08. März 2018, 20:11:34
Im Reich der Mitte gibts bald was ganz neues: Ein Sozialpunktesystem ;D ... wer seine Eltern nicht besucht, Rechnungen nicht bezahlt, oder böse Sachen in Sozialen Medien postet bekommt Punktabzug  :} ... das hat dann zur Folge, das man vielleicht nicht mehr Fliegen oder Bahnfahren darf, oder nicht mehr befördert wird, oder keinen Kredit mehr bekommt.

Aber lest selbst  ;) ---> https://www.heise.de/newsticker/meldung/China-schafft-digitales-Punktesystem-fuer-den-besseren-Menschen-3983746.html?seite=all
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: namtok am 08. März 2018, 20:48:00
Der aktuelle oberste Chinese auf dem Weg zur Gottheit ?

https://www.bangkokpost.com/news/world/1424570/xi-jinping-viewed-as-living-buddhist-deity-chinese-official-says

Für ihn wird die derzeit gültige Beschränkung seiner Amtszeit auf 10 Jahre aufgehoben, die nach den Mao - Zeiten eingeführt wurde.
Titel: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Burianer am 29. März 2018, 14:55:59
Ach du dickes Osferei  ???
 
Raumlabor außer Kontrolle

"Tiangong 1" stürzt Ostern auf die Erde
 
 29.03.18 – 01:30 min 
Das chinesische Raumlabor "Tiangong 1" ist außer Kontrolle geraten, der Absturz wird ab Karsamstag erwartet. Bis zu 3,5 Tonnen werden möglicherweise nicht in der Atmosphäre verglühen und auf die Erde stürzen. Die Gefahr für Menschen ist nach Einschätzung von Wissenschaftlern aber gering.
    (http://Raumlabor außer Kontrolle

"Tiangong 1" stürzt Ostern auf die Erde
 
 29.03.18 – 01:30 min 
Das chinesische Raumlabor "Tiangong 1" ist außer Kontrolle geraten, der Absturz wird ab Karsamstag erwartet. Bis zu 3,5 Tonnen werden möglicherweise nicht in der Atmosphäre verglühen und auf die Erde stürzen. Die Gefahr für Menschen ist nach Einschätzung von Wissenschaftlern aber gering.)  ntv
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Huangnoi am 29. März 2018, 21:02:23
Das sagen die immer, also ab morgen nur noch mit Helm und Regenschirm unterwegs sein.... ;] ;]
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 20. Mai 2018, 08:24:25
China dominiert die Welt
Es haben nur noch nicht alle bemerkt.


Die unipolare Welt der US-Hegemonie ist beendet. Es haben nur noch nicht alle bemerkt. Bevor wir also diskutieren, was der Aufstieg Chinas bedeutet, sollten wir schleunigst die Scheuklappen abnehmen und die Welt betrachten wie sie aussieht, wenn man sie aus einer globalen Perspektive betrachtet, und nicht mit dem provinziellen Blick eines Westens, der sich fortgesetzt für den Nabel der Welt hält. Diese Zeiten sind vorbei.

Ist die Annäherung Nordkoreas und Südkoreas ein diplomatischer Coup Donald Trumps? Zeigt sich hier die Macht der USA? Nein. Hier zeigt sich lediglich das totale Unverständnis westlicher Beobachter für das Kräfteverhältnis zwischen China und den USA.

Stattdessen ist das Wesen der Entwicklung eine Annäherung Südkoreas an China, eine Befreiung Südkoreas aus dem Status eines antichinesischen Frontstaats der USA. Und diese Entwicklung zeichnet sich bereits seit geraumer Zeit ab. Es gibt einen Prozess der diplomatischen Annäherung. Am Rande des ASEAN-Gipfels in Da Nang, Vietnam, erklärten die beiden Staatschefs Xi Jinping und Moon Jae-in ihre gemeinsame Absicht „Austausch und Kooperation in allen Bereichen schnellstmöglich zu normalisieren.“
USA verlieren, China gewinnt

Vorangegangen war dem ein heftiger Konflikt zwischen beiden Staaten, nachdem Südkorea entschieden hatte, ein in den USA gefertigtes Raketenabwehrsystem namens THAAD zu installieren. Diesen Rückfall in altes Frontstaatverhalten quittierte China mit dem Einsatz seiner stärksten Waffe: mit der Macht der chinesischen Wirtschaft.

Schon ein chinesischer Tourismus-Boykott kostete Südkorea zwischen 6,8 und 8,5 Milliarden Dollar binnen eines Jahres. Touristen aus China stellen die Hälfte der jährlich 17 Millionen Südkorea-Reisenden. Im Zuge des THAAD-Konflikts wies die staatliche Tourismusbehörde die chinesischen Reisebüros an, keine Gruppenreisen nach Südkorea mehr anzubieten. Daraufhin brach die Zahl der chinesischen Touristen um 60 Prozent ein.

Zudem attackierte China das südkoreanische Wirtschaftskonglomerat Lotte. Dem Konzern wurden wegen seiner Werbepraktiken Strafzahlungen aufgebrummt. Eine große Anzahl von Lotte-Supermärkten in China wurde wegen Verstößen gegen die Brandschutzbestimmungen geschlossen.

Seitdem rudert Südkorea zurück.

Für das Land ist es ein schwieriger Seiltanz, zwischen dem immer stärker werdenden China und dem traditionellen Verbündeten USA die Balance zu halten. Die Tendenz ist jedoch eindeutig. Seit vielen Jahren gibt es Konflikte über Militärbasen der USA in Südkorea. Gleichzeitig heißt der mit weitem Abstand wichtigste Handelspartner der Südkoreaner längst: China.

Südkorea exportierte 2016 Güter im Wert von $124 Milliarden nach China. In die USA knapp die Hälfte: $66,7 Mrd. Gleichzeitig importiert Südkorea doppelt so viel aus China ($93,7 Mrd) wie aus den USA ($42,3 Mrd.).

Damit erzielte die Exportnation Südkorea ein Drittel ihres Außenhandelsüberschusses aus dem Handel mit China.

    Die Wiedervereinigungsouvertüren zwischen Nord- und Südkorea als Machtdemonstration Donald Trumps misszuverstehen, ist vor diesem Hintergrund eine analytische Eselei erster Güteklasse.

Im Fall einer Vereinigung Koreas würde China einen mächtigen Verbündeten gewinnen, die USA verlören in einem verbündeten Staat die gewohnte strategische Stellung.


Mehr

https://www.rubikon.news/artikel/china-dominiert-die-welt (https://www.rubikon.news/artikel/china-dominiert-die-welt)

Jeder Staat, der die Welt dominieren kann (oder will), ist abzulehnen. Meine Wenigkeit braucht keine zum Beispiel weltweit herumklachelnde-und rotzende Chinesen. Allerdings immerhin besser, als mordende Staaten wie die USA, die haufenweise Laender  in Schutt und Asche legen.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 10. Juli 2018, 07:16:15
Irgendwo in China:

(https://up.picr.de/33197824sg.png)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: TeigerWutz am 10. Juli 2018, 16:45:52
Irgendwo in China:

YO!
...und nicht unweit davon:
(http://666kb.com/i/dv38ca89so89u8y2l.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: schiene am 10. Juli 2018, 17:49:13
Irgendwo in China: es waere wohl besser "irgendwo im Internet"

  {:}
Man sollte nicht alles glauben was man sieht zumal dies ja recht einfach als Fake zu enttarnen ist.
Irgendwo in China:

(https://up.picr.de/33197824sg.png)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 15. August 2018, 20:03:24
Einer der hoechsten Moenche tritt zurueck, wegen, ja wie gehabt  :-)
https://www.reuters.com/article/us-china-harassment-religion/buddhist-monk-master-in-china-resigns-after-sexual-misconduct-allegations-idUSKBN1L00HR
Quelle: www.reuters.com
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 06. September 2018, 15:42:36
Die Chinesen sind doch wirklich ein eigenes Völkchen  :]

Kindergarten engagiert Pole-Tänzerin für Eröffnungsfeier

mit Video: https://www.blick.ch/news/ausland/eltern-empoert-leiter-suspendiert-kindergarten-engagiert-pole-taenzerin-fuer-eroeffnungsfeier-id8809544.html (https://www.blick.ch/news/ausland/eltern-empoert-leiter-suspendiert-kindergarten-engagiert-pole-taenzerin-fuer-eroeffnungsfeier-id8809544.html)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 07. September 2018, 14:25:20
Coole Freizeitbeschäftigung in China

(http://debeste.de/upload/d2f5355232537bbb75d99d24c4b808466269.gif)

Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 07. September 2018, 16:22:33
Die Chinesen sind doch wirklich ein eigenes Völkchen  :]

Kindergarten engagiert Pole-Tänzerin für Eröffnungsfeier

mit Video: https://www.blick.ch/news/ausland/eltern-empoert-leiter-suspendiert-kindergarten-engagiert-pole-taenzerin-fuer-eroeffnungsfeier-id8809544.html (https://www.blick.ch/news/ausland/eltern-empoert-leiter-suspendiert-kindergarten-engagiert-pole-taenzerin-fuer-eroeffnungsfeier-id8809544.html)
Ein Paradebeispiel für die Überflutung mit vollkommen unnützen Nachrichten! Der berühmte Sack Reis lässt grüßen!
Letztlich wird so etwas auch nur veröffentlicht, damit sich ein paar angebliche Gutmenschen und/oder Moralapostel besonders wichtig machen und über ein paar "Andersgläubige" aufregen können!  {/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 08. September 2018, 04:58:13
Ich sehe das als unterhaltsame Meldung zu einer skurrilen Entscheidung dieses mittlerweile suspendierten Kindergarten-Leiters.

(http://up.picr.de/33765438zs.jpg)

 :D  ...   {:}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 08. September 2018, 06:19:35
Die Chinesen sind doch wirklich ein eigenes Völkchen  :]
Kindergarten engagiert Pole-Tänzerin für Eröffnungsfeier
mit Video: https://www.blick.ch/news/ausland/eltern-empoert-leiter-suspendiert-kindergarten-engagiert-pole-taenzerin-fuer-eroeffnungsfeier-id8809544.html (https://www.blick.ch/news/ausland/eltern-empoert-leiter-suspendiert-kindergarten-engagiert-pole-taenzerin-fuer-eroeffnungsfeier-id8809544.html)

 :D :D
Wahrscheinlich war er erst vor kurem im Thailandurlaub und wollte noch mal  :-X :] :]
@ Helli, ich rege mich nicht auf aber wahrscheinlich du.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. September 2018, 10:07:10
In mehreren deutschen Zeitungen wird auf einen Bericht von Human Rights Watch verwiesen.

Danach werden in Xinjiang, der größten autonomen Region Chinas rd. eine Million Uiguren in Lagern festgehalten. Es wird davon gesprochen, dass man Chinas Muslime "tief greifend zu einer gesunden Herzenseinstellung reformieren" müsse.

Ich stelle mir gerade das Geschrei vor wenn Thailand in seinen südlichen Provinzen genau so vorginge.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: asien-karl am 15. September 2018, 10:37:29
Ich stelle mir gerade das Geschrei vor wenn Thailand in seinen südlichen Provinzen genauso vorginge.

Ja das Geschrei wäre groß und man müsste damit rechnen das es Bomben hagelt von den Gutmenschen.
Aber eine gute Maßnahme wäre das für die Moslems im Süden, ich würde mich direkt als "Lehrer" melden!  >:
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 15. September 2018, 13:28:43
Zitat
ich würde mich direkt als "Lehrer" melden!

Das waere Spitze! Denn, am deutschen Wesen wuerde sogar Suedthailand genesen  }}

Anderseits schaffte es nicht mal der seinerzeitige deutsche Aussenminister Joschka Fischer, den Chinesen die Deutschen Werte aufs Auge zu druecken. Als er bei einem offiziellen Besuch in China darauf hinwies, dass es undeutsch sei, die dortigen Einheimischen problemlos ausreisen zu lassen bekam er als Antwort, ob er bereit sei, 50 000 000 chinesische Habenichte aufzunehmen  ;]

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Don Patthana am 15. September 2018, 14:32:44
Das ist lange her, bestimmt haben  die heute mehr

Aber das Wort undeutsch ist mir aufgefallen, was in Deutschland ist
heute noch deutsch bzw wie lange noch


Dr Fischer ist einer von denen, die dafür verantwortlich sind

Sorry, e verloren

Titel: Re: Deutschland wird immer ärmer und dümmer!
Beitrag von: asien-karl am 18. September 2018, 17:12:23
Für die Entsorgung von Politikern der Altparteien gibt es in China gute Beispiele, gerade wenn sie unter Korruptionsverdacht standen.  :-)

Hier noch ein Artikel der zwar mit China was zu tun hat aber nicht mit Politikern. Fand ihn aber interessant.  ]-[
https://netzfrauen.org/2018/08/30/china-6/
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 21. September 2018, 06:42:07
14'000 Tonnen werden bewegt!!
https://twitter.com/i/status/1042750576658796545
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 16. Oktober 2018, 07:08:29
Morgentliches Meeting in einer Bank in China:

https://twitter.com/i/status/1051770909625737216
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Friesland2Phuket am 20. Oktober 2018, 02:05:37
 Hongkong-Festland China eröffnet neue Superbrücke

http://www.spiegel.de/wirtschaft/hongkong-laengste-seeueberquerung-schafft-verbindung-mit-chinas-festland-a-1234165.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/hongkong-laengste-seeueberquerung-schafft-verbindung-mit-chinas-festland-a-1234165.html)

(http://cdn1.spiegel.de/images/image-1352398-860_poster_16x9-degd-1352398.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Kern am 20. Oktober 2018, 02:46:44
Hongkong-Festland China eröffnet neue Superbrücke

Tolle Leistung   ;}
Zusammen mit einem 6,7 Kilometer langen Unterwassertunnel, 2 künstlichen Inseln und diversen Brücken immerhin 55 km lang

(http://up.picr.de/34115413kk.jpg)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 25. Oktober 2018, 08:42:44
In mehreren deutschen Zeitungen wird auf einen Bericht von Human Rights Watch verwiesen.

Danach werden in Xinjiang, der größten autonomen Region Chinas rd. eine Million Uiguren in Lagern festgehalten. Es wird davon gesprochen, dass man Chinas Muslime "tief greifend zu einer gesunden Herzenseinstellung reformieren" müsse.

Ich stelle mir gerade das Geschrei vor wenn Thailand in seinen südlichen Provinzen genau so vorginge.

Es wurde von "Rubikon" diesbezueglich mal a bissl recherchiert. Das interessante Ergebnis:

https://www.rubikon.news/artikel/der-sudeljournalismus (https://www.rubikon.news/artikel/der-sudeljournalismus)

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Oktober 2018, 09:24:18
https://de.sputniknews.com/politik/20180910322276261-china-islam-muslime-repressionen/ (https://de.sputniknews.com/politik/20180910322276261-china-islam-muslime-repressionen/)

Bestimmt lügt die Sudelzeitung Sputnik News mal wieder wenn dort behauptet wird:

Die chinesische Regierung spricht von „Bildungs- und Ausbildungszentren“ zur „Resozialisierung von Kleinkriminellen“ und begründet das harte Vorgehen mit der Sorge vor islamistischem Terror.

Denn, so Sputnik News „Islam ist eine ansteckende Krankheit“
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: schiene am 25. Oktober 2018, 09:28:59
Denn, so Sputnik News „Islam ist eine ansteckende Krankheit“
Die Chinesen tun wenigstens was und quatschen nicht nur  {*
Ein Geschewür welches sich ausbreitet muss man herausschneiden oder anderweitig beseitigen.
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 25. Oktober 2018, 10:00:08
https://de.sputniknews.com/politik/20180910322276261-china-islam-muslime-repressionen/ (https://de.sputniknews.com/politik/20180910322276261-china-islam-muslime-repressionen/)

Bestimmt lügt die Sudelzeitung Sputnik News mal wieder wenn dort behauptet wird:

Die chinesische Regierung spricht von „Bildungs- und Ausbildungszentren“ zur „Resozialisierung von Kleinkriminellen“ und begründet das harte Vorgehen mit der Sorge vor islamistischem Terror.

Denn, so Sputnik News „Islam ist eine ansteckende Krankheit“

Sputnik zitiert nur die CIA NGO HRW. Diese findet ja sogar manchmal in A Menschenrechtsverletzungen anklagenswert.
Solltest du das im von mir eingelstellten Link gelesen haben

Zitat
Schauen wir uns mal ein wenig um. Siehe da, welch Zufall: Im Nahen Osten stoßen wir auf einen „Exportartikel“ aus Xinjiang. Eine Söldnerarmee von mindestens 8.000 dschihadistischen Uiguren tobt sich im terrorismusgepeinigten Syrien aus. Fernöstliche Banditen marodieren hier Seite an Seite mit anderen al-Kaida-Kopfabschneidern.

Terroristen, die meinen, Gotteskrieger zu sein und das syrische Volk mit ihrer besonderen Tiefgläubigkeit sowie mit einem Regierungswechsel außer der Reihe beglücken zu müssen. Nach anderen Quellen halten sich allein in der syrischen Nordwest-Provinz Idlib sogar schon zwischen 10.000 und 20.000 uigurische Söldner mit ihren Familien auf:

„Sie verfügten über Drohnen, Panzerabwehrraketen und Raketen (...), die allesamt US-amerikanischen Ursprungs“ seien (9).

Beijing hat deshalb der Regierung in Damaskus angeboten, sich militärisch am Kampf gegen die Söldnerarmeen aus aller Herren Länder zu beteiligen (ebenda) Es gibt weitergehende Berichte, dass Beijing diese Abkehr von seiner traditionell neutralistischen Linie schon vollzogen habe. Chinesische Spezialtruppen samt Ausrüstung seien bereits in Syrien aktiv (10).

Beijing fürchtet verständlicherweise, dass sich die uigurischen Dschihadisten in Syrien ein Vorbild an Israels zionistischer Besatzungspolitik nehmen (11), sich militärisches und waffentechnologisches Know-how antrainieren und als kampferprobte Terroristen nach China zurückkehren könnten.

so wird dir wahrscheinlich nicht aufgefallen sein, dass China diese Terroristen bekaempft, dein Land die aber als Fluechtlinge (u.A. die "Weisshelme") nach Deutschland holt.

fr

 
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Oktober 2018, 11:34:21
@franzi

Zitat
Sputnik zitiert nur die CIA NGO HRW.

In der Sudelpublikation Sputnik heißt es:

"Die chinesische Regierung verübt laut der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW)…"

später heißt es dann:

"Peking weist Berichte über Internierungslager in Xinjiang als „vollkommen unwahr“ zurück. Die chinesische Regierung spricht von „Bildungs- und Ausbildungszentren“ zur „Resozialisierung von Kleinkriminellen“ und begründet das harte Vorgehen mit der Sorge vor islamistischem Terror."

Nach meinem Verständnis der deutschen Sprache wird hier die Stellungnahme von zwei Parteien veröffentlicht! Und nicht nur die NGO HRW. 

Heißt für mich aber erst einmal, diese Lager gibt es!

Zitat
so wird dir wahrscheinlich nicht aufgefallen sein, dass China diese Terroristen bekämpft

In diese Lager kommen naturgemäß nur die Leute, derer China habhaft werden kann. Also nur Einheimische. Nicht aber die in Syrien tätigen.

Deshalb ja auch meine Überlegung, ähnliche Lager im Süden Thailands einzurichten. Bekanntlich sind dort ja auch jede Menge einheimischer muslimischer Terroristen unterwegs.

Meinem Wissen nach wirkten auch geborene Österreicher und Deutsche bei dem IS Terror mit. Ich bin offen für den Vorschlag, auch solche muslimischen Österreicher und Deutsche prophylaktisch wegzusperren.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 25. Oktober 2018, 12:01:18
In diese Lager kommen naturgemäß nur die Leute, derer China habhaft werden kann. Also nur Einheimische. Nicht aber die in Syrien tätigen.
Deshalb ja auch meine Überlegung, ähnliche Lager im Süden Thailands einzurichten. Bekanntlich sind dort ja auch jede Menge einheimischer muslimischer Terroristen unterwegs.
Meinem Wissen nach wirkten auch geborene Österreicher und Deutsche bei dem IS Terror mit. Ich bin offen für den Vorschlag, auch solche muslimischen Österreicher und Deutsche prophylaktisch wegzusperren.

Dass ich das noch erleben darf! AS2000 und ich fast 100% einer Meinung!
Obschon - "fast" begründet sich in der Tatsache, dass die uigurischen Kopfabschneider - so sie überleben - sehr wohl in diesen Lagern interniert werden könnten...
Und beim prophylaktischen Wegsperren islamischer Eiferer egal welcher Provenienz stossen wir ins gleiche Horn!
 ;}  [-]

Übrigens: es ist dir sicher nicht entgangen, dass der Staatsfunk ARD den Bericht über die Uiguren nur aufgrund EINER diffusen Aussage einer in der
UNO tätigen Menschrechtsaktivistin verfasst hat.
Die SUDELPUBLIKATION Sputnik hingegen lässt journalistische Sorgfalt walten und berichtet von beiden Seiten, sowohl von dieser Dame als auch die
Chinesische Stellungnahme.
Für mich stellt sich jetzt die unangenehme Frage:

Wer macht jetzt Sudelpublikationen?

 >:

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Oktober 2018, 13:37:42
Franzis Link hieß https://www.rubikon.news/artikel/der-sudeljournalismus und dort wurde bei mir der Eindruck erweckt, es gäbe gar keine Umerziehungslager für Uiguren in China.

Aus dem Titel dieses Links schloss ich dann mal, dass alle, die behaupten, es gäbe solche Lager doch, Sudeljournalisten sind.

Bei genauerem Lesen habe ich dann verstanden dass es vielleicht doch Lager geben könnte. Nur die Zahl, mehrere Millionen Insassen, sei viel zu hoch.

Zitat
sehr wohl in diesen Lagern interniert werden könnten

Die Nürnberger hängen keinen, es sei denn, sie hätten ihn. Uiguren können allein von ihrer Sprache her leicht in der Türkei, Usbekistan und Kasachstan untertauchen

Zitat
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Kann man ganz ausgezeichnet in Xinjiang beobachten. Die Städte sind mit Han Chinesen förmlich geflutet worden. Die Uiguren, inzwischen eine Minderheit dort, wurden an die Stadtränder verdrängt. Das zu berichten vergaß allerdings Rubikon.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 25. Oktober 2018, 14:05:13
Zitat
Kann man ganz ausgezeichnet in Xinjiang beobachten. Die Städte sind mit Han Chinesen förmlich geflutet worden. Die Uiguren, inzwischen eine Minderheit dort, wurden an die Stadtränder verdrängt. Das zu berichten vergaß allerdings Rubikon.

Eigene Beobachtung, nehme ich nicht ganz fast an.
Oder aus Wiki, was wahrscheinlicher ist.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Oktober 2018, 14:26:31
Ach Franzi,

ich war in den 90ern einmal recht intensiv in Xinjiang. Danach noch mal vor zwei und vor drei Jahren.

Hinzufuegen sollte ich noch, soweit ich es verstanden habe, Uigurisch wird in den Schulen nicht gesprochen. Natürlich nur mangels Nachfrage. Denn die Kinder wollen alle Chinesisch lernen.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 25. Oktober 2018, 14:36:05
Intensiv 2 oder drei Wochen in dieser Riesenregion?  Dann hast du den Ueberblick?
Und wenns Monate waeren, haste auch keinen.
Ich an deiner Stelle wuerde mich diesbezueglich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen (mit deiner Angeberei, fr warst du schon mal dort, ich schon), denn da bist du mit einem deiner Reiseberichte schon mal eingefahren.

fr
Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 25. Oktober 2018, 14:37:49
Kann man ganz ausgezeichnet in Xinjiang beobachten. Die Städte sind mit Han Chinesen förmlich geflutet worden. Die Uiguren, inzwischen eine Minderheit dort, wurden an die Stadtränder verdrängt. Das zu berichten vergaß allerdings Rubikon.
Das haben die Chinesen von den Franzosen gelernt, die nach dem Krieg das Elsass und Lothringen genau so "umgevolkt" haben! In Südtirol ist das Auswechseln noch im Gange!
Letztlich ist das überall auf der Welt schon zu beobachten gewesen und in der Natur verankert. Der Stärkere setzt sich gegen den Schwächeren durch und gegen die Gesetzmäßigkeiten der Natur können auch die Gutmenschen letztlich nicht anstinken!
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Suksabai am 25. Oktober 2018, 15:07:47

@AS2000

Zitat
Bei genauerem Lesen habe ich dann verstanden dass es vielleicht doch Lager geben könnte. Nur die Zahl, mehrere Millionen Insassen, sei viel zu hoch.

Auch hier muss ich dir recht geben. Die Aktivistin von der UNO "schätzt" EINE MILLION Uiguren in den Lagern, anderswo werden bis zu 3 Mio. behauptet.

Das würde natürlich auch deinen Eindruck einer Massenentvölkerung der Uiguren bekräftigen, entspricht doch bei einer Bevölkerung von 8,5 Mio.
1 Mio rund ein Achtel ALLER Uiguren (Säuglinge, Alte, etc.) ...

Es lebe der seriöse Journalismus!

 >:

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Oktober 2018, 15:28:16
@Suksabai,

Zitat
Das würde natürlich auch deinen Eindruck einer Massenentvölkerung der Uiguren bekräftigen

Davon habe ich nichts geschrieben. Vor 30 Jahren gab es in einem Ort z.B. 100.000 Chinesen und 100.000 Uiguren. Heute sind es im gleichen Ort 100.000 Uiguren und 500.000 Chinesen.

Ich bin so schlau, dass ich so etwas schnell erkennen kann. Auch ohne Putin Brille.

Und für besondere Schlaumeier, das sind "Symbolzahlen" hier!

@Helli,

wie war das noch bei Dir mit den Amis und den Indianern?

@Franzi,

neidisch? Ich muss halt nicht immer wieder vom gleichen Wasserfall berichten. Und die paar Euros fürs Reisen, peanuts.

Ganz arme Menschen die meinen, die Welt zu kennen und dabei nur Russia Today gelesen haben.

 



Titel: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: Helli am 25. Oktober 2018, 15:34:03
@Helli,
wie war das noch bei Dir mit den Amis und den Indianern?
Noch viel härter, denn die Uiguren leben noch!
In Australien läuft ja das gleiche Spiel immer noch und schon der Homo Sapiens machte da ganze Arbeit oder kennst Du in Deinem Umfeld noch einen Neandertaler?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 25. Oktober 2018, 22:12:30

@Franzi,

neidisch? Ich muss halt nicht immer wieder vom gleichen Wasserfall berichten. Und die paar Euros fürs Reisen, peanuts.

Ganz arme Menschen die meinen, die Welt zu kennen und dabei nur Russia Today gelesen haben.

Neidisch, weils bei dir keine Wasserfaelle gibt (ausser die paar Faellchen, die als Touristenatraktion angepriesen werden und nur in der Regenzeit Wasser fuehren und man auch dann nur herumplantschen und nicht schwimmen kann)?
Habe/hatte ein paar wenige angeberische Bekannte, die Laender „sammelten“. Vom kennenlernen dieser bereisten Laender war natuerlich keine Rede.
Du warst drei mal in Xinjiang, 80 mal so gross wie Oesterreich und meinst es zu kennen, ich war zum Beispiel 5 mal in Sri Lanka (etwas groesser wie die Schweiz) und weiss, dass ich weit davon entfernt bin, es zu kennen.
So unterschiedlich sind wir: Ich bescheiden, du …
Ueberdies hast du offensichtlich einen Sputnik/RT Komplex.

Um aber auf das Thema zurueckzukommen, Rubikon hat 12 Quellangaben am Berichtende, DAS ist Journalismus. Nicht der der Luegenpresse, die in der Regel Reuters oder Konsorten als Quelle anfuehrt.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. Oktober 2018, 07:28:15
Zitat
So unterschiedlich sind wir: Ich bescheiden

Enthaltsamkeit ist das Vergnügen
an Dingen, welche wir nicht kriegen.

Aber um auf das Thema zurückzukommen.

In vielen Orten Xinjiangs hat man den Eindruck eines Bürgerkrieges. Öffentliche Gebäude sind mit Nato Draht und bunkerartigen Stellungen voller schwer bewaffneter Soldaten gesichert. An den Straßenrändern oft auch Bunker voller bewaffneter Soldaten.

Auch das z.B. verschwieg Rubikon.

Vom Hörensagen weiß ich, in Tibet geht es ähnlich zu.

Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 26. Oktober 2018, 07:48:51
Musste nicht alles aus dem Zusammenhang reissen, aber immerhin schaffst du es, dass ich mich mit diesem Thema nochmals befasse  }}

Zitat
Du warst drei mal in Xinjiang, 80 mal so gross wie Oesterreich und meinst es zu kennen, ich war zum Beispiel 5 mal in Sri Lanka (etwas groesser wie die Schweiz) und weiss, dass ich weit davon entfernt bin, es zu kennen.
So unterschiedlich sind wir: Ich bescheiden, du …

Ergeaenze fuer dich: Ich bescheiden bei meinen Aesserungen betreffend meines Wissens ueber ein Land, mag Untertreibung, du halt das genaue Gegenteil.
Den Rest deiner Angaben lass ich, damit a Rua is, so stehen.

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: malakor am 26. Oktober 2018, 08:13:31
franzi,
 kennst du alle Wasserfaelle Phukets ?
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: asien-karl am 31. Oktober 2018, 04:41:54
Die letzten 2 Tage ging in Punkto Internet in China fast gar nichts mehr. Heute morgen gabs dann ein Update der VPN, jetzt ist das Freie Netzt wieder erreichbar!  {*
Den Sozialisten wieder mal gezeigt das Freiheit mehr zählt als der blöde Geldbeutel.  :}
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: goldfinger am 02. November 2018, 17:11:20
Schlägerei zwischen Passagierin und Chauffeur

Im Südwesten Chinas ist ein Bus in einen Fluss gestürzt. Grund war eine Schlägerei zwischen einer Passagierin und dem Chauffeur.

https://youtu.be/Iy87Li8HNwo

http://www.khaosodenglish.com/news/international/2018/11/02/woman-fought-with-driver-causing-bus-to-fall-in-china-river-video/ (http://www.khaosodenglish.com/news/international/2018/11/02/woman-fought-with-driver-causing-bus-to-fall-in-china-river-video/)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 05. November 2018, 07:09:07
Lastwagen zerstoert 31 Autos und toetet 15 Menschen.
https://www.bangkokpost.com/news/world/1569942/1å5-killed-as-truck-hits-31-car-lineup-in-china
Quelle: www.bangkokpost.com
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: franzi am 26. November 2018, 10:28:59
Sicher etwas geschoent, aber grundsaetzlich richtig.

China: Eine neue Philosophie der Wirtschaft

 Chinas Wirtschaftsphilosophie ist weit entfernt von der des Westens.

Der Westen versucht beständig, die Interessen seiner Partner zu unterminieren, ob im Handel oder politischen Abmachungen; seien es Partner im Westen, ihre kleineren und schwächeren Brüder oder im Osten oder im Süden – es gibt da immer ein Element der Ausbeutung, einen Trick, einen Partner zu überlisten, ihn zu beherrschen. Gleichheit und Fairness sind im Westen unbekannt.

Oder, als das Konzept einmal bekannt war, zumindest bei einigen Lädern und einigen Leuten, ist es beseitigt worden indoktriniertes neoliberales Denken – Egozentrismus, «ich zuerst» und die blanke, alles durchdringende Doktrin von der «Maximierung der Profite»; kurzfristiges Denken, sofortige Belohnung – oder noch extremer, einen Mord heute für ein Glücksspiel oder ein Geschäft, das morgen stattfindet.

Etwa der  Handel mit Futures – der Inbegriff der Manipulierung ökonomischer Werte. Nur in der kapitalistischen Welt.

Dies ist ein Kernmerkmal westlichen Handels und Gewerbes. Manipulierung und Ausbeutung gehen über Ethik; es gilt Profit ‘Über Alles!’ – Hört sich das nicht nach Faschismus an? – Nun, das ist er. Und wenn der Partner auf die List hereinfällt, verwandelt sich das Spiel in Zwang – und wenn das auch nicht hilft, dann marschiert die westliche Armee ein mit Bomben und Panzern, um Regime-Wechsel zu vollziehen – und um das Land zu zerstören, das es beherrschen will. Das ist die westliche brutale Ökonomie – volle Hemonie. Kein Teilen.

Chinas Herangehen ist völlig anders. Es geht um Teilen, um Teilnahme, um wechselseitigen Profit. China investiert Billionen Dollar [ja Billionen, nicht Milliarden! D. Ü.] in Entwicklungsländern – in Asien, besonders in Indien und jetzt auch in Pakistan, Afrika, in Südamerika, meistens Infrastrukturprojekte, als auch Bergbau und Naturressourcen. Anders als die Gewinne durch westliche Investitionen, wird der Gewinn von Chinas Investitionen geteilt. Chinas Investition und Bergwerkonzessionen werden nicht erzwungen, sondern fair ausgehandelt. Chinas Investitions-Beziehung mit einem Partner-Land bleibt friedlich und nicht ‘drängend’ und missbrauchend, wie so gut wie alle aus dem Westen – der Drohungen und Gewehre benutzt, um zu bekommen, was er will.

Natürlich beklagt sich der Westen über die Investitione Chinas, lügt, wie ausbeuterisch sie sind, aber in Wahrheit ist der Westen empört über die Konkurrenz in Afrika und Südamerika – Kontinente, die immer noch als westliche Domaine angesehen werden, da sie seit 500 Jahren von westlichen Mächten und Imperien kolonisiert wurden – und was heute angeht, so werden die afrikanischen und lateinamerikanischen neo-kolonisiert, nicht mehr (bislang) mit brutaler Militär-Gewalt, sondern mit noch furchtbarerer Finanz-Strangulierung, durch Sanktionen, Boykotte und Embargos; alles höchst illegal nach internationalen Standards. Aber es gibt keine internationalen Gesetze, an die man sich hält. Internationale Gerichte und Richter werden gezwungen, den Diktaten Washingtons zu folgen sonst ... buchstäblich immer «oder sonst»; und das sind ernste Drohungen. . . . . .


https://einarschlereth.blogspot.com/2018/11/china-eine-neue-philosophie-der.html#more (https://einarschlereth.blogspot.com/2018/11/china-eine-neue-philosophie-der.html#more)

Selbst bin ich wie alle hier im Tip indirekt ein Profiteur des westlichen Handelns der vergangenen hunderten Jahren.
Aber wie lange noch wenn man sich die "Elite"verbrecher anschaut?

fr
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 07. Dezember 2018, 07:18:36
Chinas Weltbild

(https://up.picr.de/34517329ga.png)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: asien-karl am 07. Dezember 2018, 11:21:03
Zu dem Bild passt ganz gut was ich hier jeden Mittag erlebe, bin in einer sehr großen Staatlichen Firmen Gruppe.
Mittags in der Kantine läuft die ganze zeit der gleiche Nachrichtensender, Nachrichten und Technische Errungenschaften der Chinesen werden da gezeigt. Ah und nicht vergessen zwischen jedem Beitrag ist immer ein Beitrag übers Militär.  :-)
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: dolaeh am 10. Dezember 2018, 07:18:01
Ich bin mir nicht sicher, ob es aus China ist denke aber schon.
Genau so muss man mit solchen A......loechern umgehen  ;}
https://twitter.com/i/status/1071759681620570112