ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten => Thema gestartet von: schiene am 13. November 2011, 01:06:25

Titel: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 13. November 2011, 01:06:25
Ich möchte dieses Thema hiern och einmal gesondert ansprechen.Ich wollte im Urlaub meinen Thaiführerschein für`s Moped machen.
Einreise war mit einem normalen Touristenvisum.Dazu muss ich noch sagen das ich in Deutschland keinen Führerschein habe,also ein
Umschreiben nicht möglich ist.Zweite Punkt ist das mein engl.sehr schlecht ist.Kann mich zwar unterhalten aber viele Worte,gerade Fachworte oder
Begriffe welche man kaum braucht fehlen im meinem engl.Wortschatz.
Von der Behörde bekam ich ein amtl.Schreiben das meinen Führerschein in Thailand machen darf.
Meine Frau und ich fuhren zur nächsten Fahrschule.Somlak fährt seit 8 Jahren in Deutschland unfallfrei und wollte aber noch zusätzlich einen Thaiführerschein machen.
Am Tag zuvor waren wir noch bei einem Arzt welcher nur den Blutdruck gemessen hat und uns für fahrtauglich hielt(Kosten 30 Bath)
Nach 2 Stunden Wartezeit musste ich mit 6 anderen in den Prüfungsraum.Eine Karte in engl.wurde in den Computer geschoben und und 30 Fragen mussten beantwortet werden.75% der Fragen müssen richtig beantwortet werden.
Es kam wie es kommen musste...ich hatte echt Probleme die Fragestellungzu verstehen.Die Verkehrszeiche und Bilder waren mir bekannt aber die Fragestellung bereitete mir Schwierigkeiten.
Bin bei der 1.Prüfung durchgefallen und bekam sofort eine 2.Chance den Test zu wiederholen.Die Fragen waren überwiegend wieder andere als bei 1.Test.
Wieder durchgefalle :'(.
Der Zuständige Beamte lächelte und ich fasste es auf als "naja du Depp,bist zwar durchgefallen aber ich gebe dir deinen Führerschein.Also wartete ich bis Somlak ihre
theoret.Prüfung bestanden hatte und dann noch die praktische  schaffte.So vergingen 6 Stunden und ich bekam gesagt  {;nee,du musst die Prüfung nochmals machen
Shit,also heimgefahren und die Familie meinte,kein Problem,das regeln wir mit Geld.Egal ob die theor.schaffst oder nicht,du bekommst ihn!!

wird fortgesetzt....
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 13. November 2011, 01:16:09
Zwei Tage später fuhren wir wieder hin.Geld wurde von einem Familienangehörigen übergeben und ich froh gemut zur Prüfung.Ups,wieder durchgefallen
und ich musste nochmals ran was mir wieder nicht gelang {:}
Nunja,was solls,ist ja alles geregelt.Ich wartete noch 2 Stunden bis ein Onkel von Somlak kam und meinte es hätte nicht geklappt.Am Vortag war ein anderen Farang selbiges wie mir passiert und hat wohl in der Fahrschule mächtig Trubel gemacht.Der Cheff hatte nach 2 Stunden dem Onkel das Geld wieder gegeben und gesagt das er die Schnauze voll habe von den Farangs.
Oh man war ich geladen aber habs mir nicht anmerken lassen.Heim gefahren und paar Bierchen vor Kummer getrunken.Bin aber auch ein Dussel die Prüfung nicht zu schaffen.
Am nächsten Tag wurde mir gesagt das ich den Führerschein ohne jegl.Prüfung bekommen kann ,es aber ca.20 Km fahrt sind.Neeee,ich hab die Schnauze voll und mache das beim nächsten Thailandaufenthalt.
Damit ich nicht ganz als Depp dahstehe hier ein Link von einem Engländer.Tatsache ist das die Fragen scheinbar auch für Leute welche engl.sprechen schwer zu verstehen sind und wohl auch teilweise falsch sind.
lest mal....
http://www.stickmanbangkok.com/Reader/reader2118.htm (http://www.stickmanbangkok.com/Reader/reader2118.htm)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 13. November 2011, 07:12:39
koestlich ,  aber wieso, wesshalb oder warum braucht man in Thailand einen Fuehrerschein  --C
die fahren eh alle wie die Buffalos laufen, kreuz und quer, kennen keine Ampeln, (rot ,was ist das)  Verkehrszeichen erst recht nicht( sind doch blind) ,  und fahren auch noch auf der falschen Seite, bzw kommen einem entgegen ,falls man  hubt, schauen sie dich erst recht an wie ein Buffalo  :]

uebrigens , bevor man zur Prufung mit dem eigenen  Wagen faehrt, sollte man unbedingt vorher einige (ohne Fuehrerschein) Stunden Fahrpraxis nachweisen, selbstverstaendlich faehrt man auch zur Pruefung, mit dem Auto vor, und falls man durchfaellt, wieder nach Hause. Dann darf man eine Woche spaeter wieder antanzen, fahren  :]  alles ohne Fuehrerschein. Das ist happy Thailand  }}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: jock am 13. November 2011, 08:29:03
@schiene

Wirklich dumm gelaufen,aber auch "Bestechen" will gelernt sein.

Es sollte sich bereits herungesprochen haben,dass thailaendische Beamte nicht
kaeuflich sind.Daher kann man auch keinen Fuehrerschein oder sonstiges kaufen.

Farangs,die so vergesslich sind,das Wechselgeld einzustecken,sind im Vorteil und
viele Beamte helfen dann gerne das eigentliche Problem zu loesen.


Jock
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 13. November 2011, 10:22:02
@schiene

Wenn du einen Internationalen Führerschein hast (für Auto) kannst du hier trotzdem auch den für Motorrad bekommen.

Die kennen die verschiedenen Klassen in D nicht und geben beide Führerscheine, wenn man die möchte, natürlich OHNE Prüfung.

So war es zumindest bei mir!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 13. November 2011, 10:35:40
@schiene

Wenn du einen Internationalen Führerschein hast (für Auto)

nein,ich habe überhaupt keinen Führerschein in Deutschland.
Ist ja auch nicht weiter dramatisch,beim nächsten Thailandbesuch läufts besser }}

@Burianer
warum braucht man in Thailand einen Führerschein....

naja,ist doch besser wie ohne und auf die Dauer auch billiger einmal 500 Bath zu zahlen als ab und wann immer 200 abzudrücken.

Die 4 Tests wo ich durchgefallen bin haben übrigens nix gekostet,bezahlt wird erst wenn theor.und prakt Prüfung bestanden sind (kostet zusammen 500 Bath)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: MIR am 13. November 2011, 10:42:38
Wenn Du gar keinen Führerschein hast, warum machst denn nicht gleich beide
fuers Auto und Moped?

Theorie ist die gleiche und Praxis ist einmal Rueckwaerts fahren dann ueber nde Pakur unbd einparken
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 13. November 2011, 10:47:03
weil ich vor 21 Jahren für mich beschlossen habe nie wieder Auto zu fahren.Nicht in Deutschland,Thailand oder anderswo.


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: malakor am 13. November 2011, 13:47:02
Und warum willst du nun doch wieder fahren ? 
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sitanja am 13. November 2011, 16:09:03
Was ist denn passiert vor 21 jahren??
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Herby55 am 13. November 2011, 17:13:58
MAN seit ihr NEUGIERIG.Ok, ICH möchte es auch wissen.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: namtok am 13. November 2011, 21:28:31
Meine Erfahrung vor über 10 Jahren in CNX  ( Damals noch am alten Land Transport Office an der Arcade Busstation):


Internationaler Autoführerschein wurde nach Farbentest umgeschrieben, den Mopedführerschein hab ich gemacht, da ich davor  keinen Motorradführerschein hatte.


Dazu reichten damals einmal Gesundheitszeugnis für eine Handvoll Baht, Passkopien des Non - Immi Visums und eine  schon ältere Meldebescheinigung der Botschaft.


Die Theorie bestand darin, dass ich in der Führerscheinstelle des Land Transport Officeeinen englischen Regelkatalog mit ich glaube es waren 50 Vorschriften in die Hand gedrückt bekam, den ich maximal eine Stunde einsehen konnte, was  ich auch voll ausgenutzt hatte.

Danach kam der Multiple Choice Test und es hat knapp gereicht (21 Fragen von 25, 20 richtige waren zum Bestehen nötig).


Anschliessend die Praxisprüfung. Mit dem Prüfer auf dem Sozius einen einfachen Slalomparcous umkurven.  Dauer: wenige Sekunden, fertich...  :-)

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 13. November 2011, 22:35:06
Und warum willst du nun doch wieder fahren ?  

Moped/Motorrad ja,Auto nein.
Warum?
Ich hätte vor 21 Jahren fast einen schweren Verkehrsunfall mit einigen Promillen gebaut(ist aber zum Glück nix passiert)
Ich habe mir geschworen nie wieder Auto zu fahren zumal ich eh nie gerne Auto gefahren bin.
Habe meinen Chauffeur und das ist doch viel bequemer C--
In Deutschland habe ich 3 Minuten Arbeitsweg zu Fuß und in FFM brauche ich kein Auto.Wenn doch mal,fährt Somlak.
Kann gut damit leben und habe es so für mich entschieden!!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 13. November 2011, 23:16:11
Hut ab Schiene, das nenne ich konsequent   {*
mindestens bezueglich autofahren.

fuer dich scheint es zu stimmen, und das ist doch die Hauptsache  ;}

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nompang am 14. November 2011, 01:00:07
Kann man die thailändischen Verkehrsregeln irgendwo im Internet herunterladen?

Mein englisch genügt für eine solche Suche leider nicht. :'(


 
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 14. November 2011, 01:15:00
Kann man die thailändischen Verkehrsregeln irgendwo im Internet herunterladen?

ein paar Verkehrszeichen findest du hier...
http://www.suedthailand.info/verkehrsschilder_thailand.htm# (http://www.suedthailand.info/verkehrsschilder_thailand.htm#)
aber wie schon von mir geschrieben....das Problem sind nicht die Zeichen sondern die teilweise mir unverständlichen Fragestellungen
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. November 2011, 11:47:48
Man muss in Thailand zwischen dem geschriebenen und dem gelebten Recht unterscheiden. Die geschriebenen Regeln kennt kein Thai.

Vielleicht gibt Dir das einen ersten Eindruck, wie die Verkehrsregeln in Thailand gelebt werden. Das Ganze ist zwar als Satire gehalten, aber in Thailand passiert es sehr oft, dass die Realität die Satire überholt.

http://www.thailandtotal.com/die-sind-so-2/strassenverkehr
 (http://www.thailandtotal.com/die-sind-so-2/strassenverkehr)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sh am 14. November 2011, 12:38:52
" ..Vielleicht gibt Dir das einen ersten Eindruck, wie die Verkehrsregeln in Thailand gelebt werden. Das Ganze ist zwar als Satire gehalten, aber in Thailand passiert es sehr oft, dass die Realität die Satire überholt....."


Ich will hinter einer Kreuzung (Soi/Soi) wenden, fahre als einzigstes Fahrzeug ueber die Kreuzung, setze nach dem Ueberqueren der Kreuzung den rechten Blinker, fahre dabei fast auf der geschlossenen Mittellinie entlang um im Anschluss, wenn das Ueberholverbot aufgehoben ist (Ein Strich Kein Strich) mein Wendemanoever durchzufuehren.
Ich bremse ab, schaue nochmal in den Rueckspiegel und ziehe gleichzeitig den Lenker leicht rechts an (kein Gegenverkehr vorhanden),....sehe ein Moded mit high Speed von hinten, dessen Fahrer voll auf die Bremsen gegangen ist, ins schleudern geraet und sich rechts neben mir voll auf die Bretter legt. Moped liegt auf Gegenspur, ich stehe auf Mittellinie und Fahrer hat Flug Richtung Gegenseite Gehweg gemacht. Helm fliegt waehred des Fluges weg, weil nicht festgeschnallt und er landet auf den Knien und jammert unter Schmerzen "Du  (das bin ich) hast schuld,....warum willst du hier abbiegen?" {+  ....so geschehen am Sonnabend in der Navamin Rd Soi 10 hinter dem Park.

Die Moral von der Geschicht?
Ich muss auf Grund seiner Anschuldigung und der spontanen Analyse der Ursache des Sturzes davon ausgehen, dass dieser Kandidat nichts daraus gelernt hat, ...weder die Bedeutung eines Blinkers und dem damit verbundenen Verbot auf keinen Fall auf der blinkenden Seite zu ueberholen und schon garnicht mit high Speed, ...die durchgezogene Mittellinie welche ein Ueberholverbot deutet, noch dass  man sich den Helm nicht nur als Alibi-Handlung aufsetzt, sondern auch festschnallen sollte.

Die Lehre: Egal was du machst im Verkehr, ob richtig oder falsch, du hast bei solchen Kandidaten die Arschkarte und von solchen Kandidaten gibt es meeeeehr als genug in LoS.

Denn.....haette ich den Lenker nur etwas mehr eingeschlagen und ware schon im Bereich der Gegenspur und/oder haette keinen abschliessenden Blick in den Rueckspiegel geworfen,....dann waere er mir und meiner Freundin direkt in mein durch Wendemanoever quer stehendes Moped gerauscht.

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. November 2011, 16:57:29
sh, mit Verlaub, so bescheuert, wie Du fährt, das provoziert ja geradezu einen Unfall.

1. Jeder Thai ist immer ganz allein auf der Straße. Sollte es dennoch weitere Verkehrsteilnehmer geben, sind die zu ignorieren. Kommt es zu einem Unfall, sind die anderen natürlich schuld. Wären sie nicht dort gewesen…

2. Ein Thai hat es immer eilig, schließlich möchte er nicht zu spät zur Arbeit kommen.

3. Die Polizei will nur, dass du einen Helm trägst. Von einem geschlossenen Kinnriemen war nie die Rede.  

4. Vorrausschauend Fahren heißt in Thailand, dort zu überholen, wo gleich Platz vermutet wird.

5. Eine durchgezogenen Line sagt jedem normal denkendem Thai  nur, dass dies (wahrscheinlich) die Straßenmitte ist.

6. Eine unterbrochene Linie sagt jedem normal denkenden Thai nur, dass die nicht genug Farbe hatten.

7. Ein gesetzter Blinker sagt jedem normal denkenden Thai, dass vergessen wurde, ihn auszuschalten.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sh am 14. November 2011, 17:55:52

2. Ein Thai hat es immer eilig, schließlich möchte er nicht zu spät zur Arbeit kommen.


*ARBEIT
*NICHT ZU SPAET
*MOECHTE 
 :]  {--

Du weist aber schon, dass ich von Thailand geschrieben habe?  ;)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 15. November 2011, 00:38:09
@sh

Das war doch vom Member @ arthurschmidt2000  ironisch gemeint.Ich weis,ist manchmal schwer alles zu verstehen und leider entstehen so viel Streiterein in Foren.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 15. November 2011, 06:14:48
 :]  arthurschmidt2000  genau so ist es.
Thais sehen nur einen Verkehrsteilnehmer, naemlich sich sebst. Alle anderen haben darauf Ruecksicht zu nehemen.
zu Punkt 2,  das ist kein Scherz,
wer in Thailand 5 oder 10 Minuren zu spaet bei der Arbeit erscheint, bekommt eine kraeftige  Bahtstrafe.
leider keine Ironie.
Es gibt aber unter den Autofahrern  den Typ, schlafen im Auto muss erholsam sein. Zumindest wenn die Ampel von ROT  auf GRUEN springt.
Dann ist  meist der Fuss zum Gaspedal  eingeschlafen  :]
Auch die notorischen Rechtsfahrer , obwohl links die Fahrspur frei ist, schlafen die gemuetlichvor sich hin  , fahren stur rechts  {[
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: jock am 15. November 2011, 06:44:03
@Burianer

Dein Statement zeigt,dass du,nach solangen Aufenthalt in Thailand,noch
immer den deutschen,oesterreichischen,europaeischen Autofahrervirus in
dir hast.

Wo ist das Problem,wenn der Vordermann,bei Gruen gemuetlich losfaehrt ?
Wo ist das Problem,wenn der andere Verkehrsteilnehmer die rechte Spur benuetzt ?

Du hast doch im Normalfall Zeit und du kannst ja hier auch links ueberholen.

Man musst doch zugeben,dass die Toleranz beim Strassenverkehr viel groesser ist,
als in Europa.In den letzten 3 Jahren bin ich etwa 150.000 Km auf Thailands Strassen
unterwegs gewesen und kein einziges Mal hat mir jemand den Vogel gezeigt,boese gehupt
oder sonst was.

Man weiss doch schon,dass der bei der roten Ampel auf der rechten Seite auf Gruen wartende
Motorveloist,bei Gruen,deinen Weg schneidet um dann auf der linken Seite weiterzufahren.
Also warte ich,bis die Luft rein ist und fahre erst dann los.
Gleiches,beim Rechtsabbiegen.Trotz Blinker,ein Blic k in den Rueckspiegel und Abwarten, was der
Hintermann vorhat.Gewoehnlich ueberholt er "Rechts" und fuehlt sich auch rechtes seines Tuns.

Hat man dieses Verhalten der Thais erst intus,finde ich es entspannender hier Auto zu fahren als
auf den Strassen in Europa.

Jock

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 15. November 2011, 07:06:59
 {+  Jock, wie konnte ich das vergessen. Wir sind ja in Thailand.   :]
nein es steckt eben immer noch drin ,  deutsches Verkehrsverhalten  und wird sicher auch nie ganz verschwinden.
40 jahre Deutschland praegen einem eben.
Sicher, ich habe Zeit und meist .. meist  kuemmert mich das nicht, ich muss aber feststellen, manchmal, da juckt es mich doch, mal einen Thai an die Verkehrsregeln zu erinnern.

Meine Frau wird dann immer sehr unangenehm zu mir, bzw, sagt dann, dass das auch Lebensgefaehrlich sein kann  ]-[
Es wurde ja schon oefters hier berichtet.
Sie hat natuerlich Recht, und ich habe meinen Anschiss des Tages erhalten  :-X
danach fahre ich wieder wie ein Thai  :]

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 15. November 2011, 09:05:08
Zum Thema rechtsfahren: auf dem Weg Richtung Sattahip auf der 331 fuhren fast alle rechts in langer Kolonne.
Warum? Weil die linke Spur so kaputt ist, dass keiner drauf fahren will  {+
Und wenn du links ueberholst, riskierst du einen Achsbruch.
Wuenschte ich haette Fotos machen koennen von den tektonischen Plattenverschiebungen vor den Ampeln  :o, selbst fuer Pick-ups nicht mehr befahrbar.
Und dass in einer der reichsten Provinzen Thailands  {+

Ansonsten haben sich die sturen Rechtsfahrer auch nie beschwert, wenn ich sie vorsichtig links ueberhole.
Die traeumen einfach weiter. Ich erlebe das regelmaessig auf der 12 nach KKC.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. November 2011, 09:35:53
Wer hat eigentlich Vorfahrt?

Jeder Thai wird instinktiv dazu neigen, diese Frage mit einem eindeutigen Ich zu beantworten.

Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht. Das das hängt auch davon ab, welcher Art das andere Fahrzeug ist, jedem Thai ist klar, dass ein LKW oder ein Bus mehr Vorfahrt hat als ein PKW. Auch ist naheliegend, dass das teurere Fahrzeug eher Vorfahrt hat, als man selbst. Auf Phuket hat ein Tuk Tuk immer Vorfahrt. Sollte es zu einem Unfall mit einem Tuk Tuk kommen, dessen Fahrer ist mühelos in der Lage, aus dem Stand mindestens 10 Augenzeugen zu präsentieren.

Also, einfach nur mitdenken!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 15. November 2011, 09:39:38
 {*  meine Rede,  in Thailand gibt Fahrzeuge, die haben die Vorfahrt schon eingebaut.   :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: franzi am 15. November 2011, 12:03:52
Da ich meistens mit Moped oder Motorrad unterwegs und ich (noch) nicht lebensmüde bin haben für mich alle 2 spurigen Fahrzeuge Vorrang. Und um Ärger  und Schwierigkeiten zu vermeiden meistens auch die 1 spurigen.

fr
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. November 2011, 12:12:09
Nun mal eine ernstgemeinte Frage an die Verkehrsexperten hier.

In Deutschland gilt grundsätzlich rechts vor links. Wie ist das in Thailand geregelt?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 15. November 2011, 12:37:16
Nach amtlichen Angaben gilt Rechts vor Links!

Nur ist die Praxis eben so, wie es schon einige beschrieben haben.... ;]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 15. November 2011, 12:50:36
Manche Regierungsstellen sagen "Es gilt rechts vor links" und andere behaupten "Es gilt links vor rechts".  {+      :]
Die Diskussion darüber flammt deshalb verständlicherweise immer wieder auf.

Z.B. hier:   Der Führerschein...KFZ vs. Kleinkraftrad   (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=8610.msg156723#msg156723)


    ist in TH nicht links vor rechts die Regel? aufgrund des Linksverkehrs

    m.f.G. udo


...



Aus einem Lehrbuch zur Führerschein Prüfung:

(http://i12.fastpic.ru/thumb/2011/0117/ca/456798070a221cdb5abfa3633018ffca.jpeg) (http://fastpic.ru/view/12/2011/0117/456798070a221cdb5abfa3633018ffca.jpg.html)

Auf einer gleichberechtigten Kreuzung hat das Fahrzeug Vorfahrt, welches zuerst in die Kreuzung einfährt ( also das Schnellste ),in diesem Fall das Grüne ( das Untere )
Sollten beide Fahrzeuge zur " gleichen Zeit " in den Kreuzungs Bereich einfahren, so hat das von links kommende ( auf dem Bild das rote Fahrzeug ) die Vorfahrt.

 

Bei diesem Buch handelt es sich um die Ausgabe des Verkehrsministerium zum erlangen des Führerscheines.


Hier ist das gleiche Bild nochmal in groesser.
Meine Frau gibt zur Vorfahrtsregelung die gleiche Uebersetzung wie rupa.


(http://i12.fastpic.ru/big/2011/0117/ca/456798070a221cdb5abfa3633018ffca.jpg)

Das bedeutet im Klartext, manche Regierungsstellen sagen "Es gilt rechts vor links" und andere behaupten "Es gilt links vor rechts".  {+      :]
Die sind wirklich so.

Mir gefaellt am besten die Regel: Auf einer gleichberechtigten Kreuzung hat das Fahrzeug Vorfahrt, welches zuerst in die Kreuzung einfährt.    :D  :]


Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 15. November 2011, 13:50:19
 >:(  und im Kreisel    :]  hat der im Kreis sich befindende ,  oder gilt da auch die Regel, der Staerkere, der schnellere, der von links kommt, hat Vorfahrt.
sehe das jeden Tag, in Buriram am Elefantenkreisel, grundsaetzlich haben Busse und Lastwagen die Eingebaute Vorfahrt.
Erst danach scheint es die Regel zu geben, der im Kreisel  sich befindende hat Vorfahrt.
Nur, der andere muss das auch WISSEN  :]
Fuer jede Regelung gibt es Ausnahmen, d.h.  man muss selber schauen, wie man zurecht kommt  }}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. November 2011, 14:55:05
Wir lästern hier über die Fahrweise der Thai. Die sind aber meistens in ihrem Verhalten berechenbar. Ganz anders dagegen viele Farang auf ihren gemieteten Zweirädern. Ich erlebe das immer wieder besonders während der Saison auf Phuket. Viel zu viele bemühen sich nach besten Kräften darum, den Straßenmalern in Braun Modell zu liegen. Es spricht dann doch sehr viel fuer die Thai, dass relativ wenig passiert.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 15. November 2011, 15:12:46
Nach amtlichen Angaben gilt Rechts vor Links!
Dachte ich auch mal...

http://thailaws.com/law/t_laws/tlaw0140_5.pdf
http://thailaws.com

Land Traffic Act, BE 2579 (1979)
Title 6
Section 71

sagt was anderes (...the vehicle on the left side has a right of way).

pdf ist kopiergeschuetzt und ich habe im Moment nicht die SW um das zu knacken.
Ist immer eine amuesante Lektuere dieses Gesetz.
----
Edit, aus einer anderen Seite in variiender Uebersetzung.
Zitat
Section 71.
Under the provisions of Section 21 and Section 26, the drive of a vehicle shall comply with the following directions upon arriving at a junction :

(1)    if other vehicles are already present in the junction, the driver shall allow such vehicle to go through first ;

(2)    upon arriving at the junction at the same time as other vehicles and there is no vehicle in the junction,
the driver shall let the vehicle on his left to go through first, except where a principal roadway
cuts across a secondary roadway at the junction, the vehicles in the principal roadway shall have
the right to pass through first.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: hmh. am 15. November 2011, 15:45:43
Mir gefaellt am besten die Regel: Auf einer gleichberechtigten Kreuzung hat das Fahrzeug Vorfahrt, welches zuerst in die Kreuzung einfährt.    :D  :]

Keine Ahnung, wer in diesem grauenvollen Zitiermüll oben was gesagt hat (vielleicht kann das der, der es eingebrockt hat, mal ausmisten), aber das ist wieder mal typisches Fallang-Steintisch-Geschwätz aufgrund von schlichten Mißverständnissen.  {;

Die Regel ist erstens genau wie in Deutschland, daß derjenige zuerst in die Kreuzung einfährt, der sich an diese zuerst annähert.

Die zweite Regel ist genau wie in Deutschland, daß sich jedermann vorsichtig der Kreuzung annähern muß.

Die dritte Regel ist in umgekehrter Analogie genau wie in Deutschland, daß an der Kreuzung links vor rechts gilt, wenn sich zwei oder mehrere Fahrzeuge der Kreuzung gleichzeitig annähern.

Wer die Verkehrsregeln eines Landes nicht kennt, sollt meiner Meinung nach dort nicht autofahren.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 15. November 2011, 15:51:44
 :-)   Beim Department of Land Transport war unter dem Link   http://www.dlt.go.th/knowledgedrl/know09   (http://www.dlt.go.th/knowledgedrl/know09) jahrelang zu lesen, dass rechts vor links gilt.
Dieser Link ist nun leider tot, und beim neuen Link   http://vigportal.mot.go.th/portal/site/PortalMOTEN/about/dlt-en/   (http://vigportal.mot.go.th/portal/site/PortalMOTEN/about/dlt-en/) finde ich dazu nichts.

Zitat von Roy in  http://archiv.thailandtip.net/index.php?topic=3871.msg3764#msg3764    (http://archiv.thailandtip.net/index.php?topic=3871.msg3764#msg3764)
Zitat
Hinsichtlich der Vorfahrtsregeln rechts vor links wird dies aber jetzt sogar amtlich im Internet mit Abbildung dokumentiert, und zwar vom Department of Land Transport unter http://www.dlt.go.th/knowledgedrl/know09. htm (leider z.Zt. nur in Thai).  

 ...

Die Regel ist erstens genau wie in Deutschland, daß derjenige zuerst in die Kreuzung einfährt, der sich an diese zuerst annähert.

Das wäre mir neu, dass das in Deutschland gelten soll.  ;)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 15. November 2011, 16:24:43
Wer die Verkehrsregeln eines Landes nicht kennt, sollt meiner Meinung nach dort nicht autofahren.
Wenn sich auch die Thais dran halten, waers schoen leer auf den Strassen  :]
Deine drei Regeln finden sich sinngemaess in diesem Gesetzestext wieder (Section 70 und 71).
Krieg es ums Verrecken willen nicht kopiert  {[
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: aod am 15. November 2011, 18:25:09


Die Regel ist erstens genau wie in Deutschland, daß derjenige zuerst in die Kreuzung einfährt, der sich an diese zuerst annähert.

Das wäre mir neu, dass das in Deutschland gelten soll.  ;)



ich selbst vergesse deutsche Vorfahrtsregeln in Thailand und halte mich an Archimedes:
Wo ein Körper ist, kann kein zweiter sein (eingeschränkt durch Beobachtungen in den Baht-Bussen)

um allem abzuhelfen:hier die deutsche Vorfahrtsregel , in diesem Fall geht es um Punkt 2

                               § 8 Vorfahrt
(1) An Kreuzungen und Einmündungen hat die Vorfahrt, wer von rechts kommt. Das gilt nicht,

1.
    wenn die Vorfahrt durch Verkehrszeichen besonders geregelt ist (Zeichen 205, 206, 301, 306) oder
2.
    für Fahrzeuge, die aus einem Feld- oder Waldweg auf eine andere Straße kommen.

(1a) Ist an der Einmündung in einen Kreisverkehr Zeichen 215 (Kreisverkehr) unter dem Zeichen 205 (Vorfahrt gewähren) angeordnet, hat der Verkehr auf der Kreisfahrbahn Vorfahrt. Bei der Einfahrt in einen solchen Kreisverkehr ist die Benutzung des Fahrtrichtungsanzeigers unzulässig.
(2) Wer die Vorfahrt zu beachten hat, muß rechtzeitig durch sein Fahrverhalten, insbesondere durch mäßige Geschwindigkeit, erkennen lassen, daß er warten wird. Er darf nur weiterfahren, wenn er übersehen kann, daß er den, der die Vorfahrt hat, weder gefährdet noch wesentlich behindert. Kann er das nicht übersehen, weil die Straßenstelle unübersichtlich ist, so darf er sich vorsichtig in die Kreuzung oder Einmündung hineintasten, bis er die Übersicht hat. Auch wenn der, der die Vorfahrt hat, in die andere Straße abbiegt, darf ihn der Wartepflichtige nicht wesentlich behindern.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: MIR am 15. November 2011, 19:23:42
Ihr meckert alle ueber den Thailaendischen Strassenvekehr.

Ich finde es hier recht entspannent zu fahren, wenn man von den Kamikaze Moped Fahrern mal absieht.

Im Isan fahren Sie recht anstaendig, obwohl viele keinen Fuehrerschein haben.

In De ist es auch nicht angenehm zu fahren, da stoeren auf der Autobahn auch die notorischen links Fahrer.

Dort kann ich nicht mal eben rechts ueberhohlen.

Hier stoert eigentlich nur die Wegelagerei der Highway..... Die sich immer was einfallen lassen obwohl man nicht
Zu schnell war. Letztens man darf nicht mit licht fahren so lange es hell ist.

Fahrt doch einfach mal in China Auto, dann wisst Ihr Thailand zu schaetzen.

Es geht hier um den Fuehrerschein und nicht die Fahrweise. {:}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 15. November 2011, 19:44:27
Mir, hier meckert doch keiner.
Wir kennen doch alle den thaiändischen, etwas chaotischen Strassenverkehr, passen uns dem an  :D und fahren meist viel entspannter als in DACH.  ;}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: MIR am 15. November 2011, 20:12:23
Kern

Ich finde es hier nicht chaotisch, schaue mal in anderen Laender wie es da vorsich geht.  }}

Aber vielleicht liegt meine unterschiedliche sichtweise auch darin, das ich in EU Jahrelang Motorrad gefahren bin.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sam am 15. November 2011, 20:34:34
Kern

Links vor Rechts oder Rechts vor Links darüber habe ich mir auch Gedanken gemacht, ich habe einen alten Goldman Reiseführer da steht
Thailand hat Linksverkehr, aber Vorfahrt hat der von Rechts kommt, bei meiner letzten Führerschein Verlängerung musste ich mir ja den Film
ansehen, da konnte man sehen links vor Rechts, ich hoffe ich habe es richtig verstanden, bei einen T-Kreuzung hat der Vorfahrt
der geradeaus fährt, sind wir mal ehrlich, ein Thai kennt keine Regeln, mit der Zeit bekommt man das Gefühl wie man sich verhalten muss,
bei einer Kreuzung erst mal sehr langsam fahren, aus meiner Zeit in Südafrika kann ich mich noch erinnern das es einen Vierweg Stop gab,
fand ich damals blöd, in Nachhinein sehe ich das gar nicht so schlecht
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: rupa am 15. November 2011, 22:27:27
Kern
aus meiner Zeit in Südafrika kann ich mich noch erinnern das es einen Vierweg Stop gab,
fand ich damals blöd, in Nachhinein sehe ich das gar nicht so schlecht

Gib es doch in Thailand auch  {*
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 15. November 2011, 22:58:28
Gerade gefunden:  http://apps.dlt.go.th/driving_hp/ELearnning/E-Learning2.swf   (http://apps.dlt.go.th/driving_hp/ELearnning/E-Learning2.swf)  Department of Land Transport E-Learning mit erfrischend wenigen kleinen 12 Seiten in schlechter Qualität zur Vorbereitung auf die Führerscheine.  ;)

(http://www.jaypac.de/upload/829241capture_vorfahrt_1.png)

(http://www.jaypac.de/upload/193620capture_vorfahrt_2.png)

Interessant ist dabei, dass das Department of Land Transport, welches in Thailand die offizielle Behörde für Führerscheine, Auto-Zulassung usw. ist, im Gegensatz zum
"Land Traffic Act, B.E. 2522 (1979)

BUMIBOL, ADULYADEJ, REX" (Kopiergeschützt, aber als Bild kann man es übernehmen.  ;) ) gar nichts von "links vor rechts" schreibt.

(http://www.jaypac.de/upload/34110capture.png)

Hier steht also (in Sektion 71, Strafe 500 Baht): Wenn zwei Fahrzeuge sich zur gleichen Zeit einer Kreuzung nähern, hat das linke Fahrzeug Vorfahrt ...


Das Department of Land Transport beschreibt dagegen in 2 seiner nur 3  ;) Beispiele, dass es wesentlich ist, wer rechts oder links abbiegt oder geradeaus will.
In den beiden gezeigten Beispielen meint das Department of Land Transport, dass jeweils das rechte Fahrzeug Vorfahrt hat.


Gruss   Achim


P.s.: Die Bilder haben deswegen ca. 500 kb, weil man bei 100 kb kaum was erkennen kann.



Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 15. November 2011, 23:15:44
Weitere Verkehrsregeln des Department of Land Transport:

(http://www.jaypac.de/upload/43774capture_lkw.png)

Die Ladung eines Fahrzeugs darf nicht mehr als 3 Meter Gesamthöhe haben (von der Strasse aus gemessen), und ein Motorradfahrer darf maximal einen Passagier mitnehmen.  :-)     :D    :]


Am besten halten wir uns an die wesentlichste Verkehrsregel: mai pen rai   :-)

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 15. November 2011, 23:20:07
Ich erlebe es täglich so, wer zu lange zögert, hat die Vorfahrt verloren.... :] :]

Wer einfach losfährt, natürlich vorsichtig, dem fährt bestimmt niemand einfach rein.

Man muss eben Gefühl haben, etwas hellseherisch veranlagt sein, und nix erzwingen wollen!

 [-]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 15. November 2011, 23:23:22
@kern
danke für den Link!!!
jetzt kann ich ja üben und sollte es beim nächsten Test schaffen ;}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 15. November 2011, 23:28:04
Hatte,in Th den Führerschein gemacht,dauer 1 Sunde fertig. :D :] Gefahren bin ich so 70000 Km ohne Unfall. :D :] Aber nicht wie ein Thai. {:}
Beim Bremstest,mit dieser Roten Ampel,habe ich 3 mal,mit Schuhgröße 46 auf die Bremse getretten,passt schon. :] Der Pfrüfer sagte langsam,sonst geht die defekt. :]
Wenns keiner glaubt dann Stelle ich den hier rein. {:}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nompang am 15. November 2011, 23:51:48
Danke @Kern

Das ist genau das, was ich gesucht habe.

Ich fahre seit etwa 13 Jahren in den TH-Ferien, bisher keine Probleme. Ich passe meine Fahrweise den Thais an, Phuket eher etwas rüpelhaft, Bangkok schnell mit sehr kurzem Abstand zum Vordermann aber nicht drängelnd und in Lampang gemütlich :) Alles immer total OHNE  [-]

Die Enkel wollen immer wieder wissen, was richtig ist. So kann der ältere dies im Internet nachlesen. Als Hausaufgabe könnte er noch die Englischübersetzung machen.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: aod am 16. November 2011, 01:16:18
das runde,blaue Schild mit der weißen Zahl( hier 30)
gibt meiner Meinung nach die minimale Geschwindigkeit an.
Das Schild kommt nur im Test vor  und soll die maximale Geschwindigkeit angeben :-X
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Mogadischa am 20. November 2011, 13:04:14
Moin ;)

Also nachdem ich hier mit Taxis mitfahre und in der Sukumvitroad Dauernd Virtuel mit den Fahrern Bremse ( wenn einer von euch nen Taxis mit Loch im Boden findet ich wars ).
Hab ich mich entschlossen meinen  Thai Führerschein erst einmal abzuwarten und Brav Weiter Taxi zu fahren ...
Selber fahren Ja ok irgendwann wenn ich noch weiter auf dem Land Lebe ;) Aber City ist echt mal hammer hab schon vergessen wie es damals war  

Motorad bis zur Bearing BTS als Mitfahrer lass ich mir noch gefallen   Vororte sind was feines wenn man die strassen kennt ... ;)

mfg eure Moga
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 28. November 2011, 08:50:37
prakt.Prüfung:

1.einparken mit max.7 Zügen ohne die Stangen zu berühren
(https://lh3.googleusercontent.com/-yTYTLc9UTek/Tra1n6aJ8WI/AAAAAAAACxc/BKMPFkzsBr4/s720/Thailand%2525202011teil%2525204%252520014.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-bju-RPu1Hzg/Tra1q7M67II/AAAAAAAACxw/GLctq5pAJEs/s720/Thailand%2525202011teil%2525204%252520017.JPG)

2.zwischen den Stangen vorwärts und rückwärts durchfahren ohne die Stangen zu berühren

(https://lh5.googleusercontent.com/-dD5RnsKhhyQ/Tra1tGT2A-I/AAAAAAAACyI/t-fKztotd8w/s720/Thailand%2525202011teil%2525204%252520019.JPG)

3.parken am Strassenrad mit mögl.geringem Abstand zur Bordsteinkante  (glaube 20 cm sind zulässig.Bitte verbessern wenns falsch ist)

(https://lh4.googleusercontent.com/-1mHOK34kthA/Tra1mFXJrhI/AAAAAAAACxE/DO-A1egthmQ/s720/Thailand%2525202011teil%2525204%252520012.JPG)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 28. November 2011, 09:23:35
In Nong Bua Lamphu (Isaan, Nähe Udon Thani) ist die praktische Führerscheinpüfung vieeeel schwieriger.  :-)

So war es vor 2 Jahren:
Die Prüflinge mussten auf dem Prüfgelände an einer Kreuzung nach links abbiegen (wobei blinken egal war  ;]  ), noch 4 weitere Kurven meistern, zwischen einigen Stangen (wenigstens mit der halben Fahrzeuglänge   ;D ) rückwärts einparken und an einem Mini-Hügel (2 Meter Höhe) anfahren.
Das Anfahren am Hügel war dabei für etliche ein Rieeeesen-Problem.

Auf das schwierige seitliche Einparken wurde ganz verzichtet. Da immer nur eine Person geprüft wurde, gab es keinen Gegenverkehr. Somit war es ziemlich wurscht, ob man sich auf der linken Strassenseite hielt.

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Seeteufel am 28. November 2011, 09:27:46
Noch einmal zur Vorfahrt an gleichberechtigten Strassen...oder betreffs "rechts vor links" - "links vor rechts":

Absolut logisch ist nur die letztere Variante. (1.bessere Sicht, 2.wird in England auch so gehalten)
Ich nehme an, das ist nun definitiv richtig. Ihr habt mich ganz "kirre" gemacht... ??? ;D
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 28. November 2011, 10:01:15
 ???  Seeteufel, absolut richtig in Thailand ist... wer auch immer, der Staerkere hat die Vorfahrt  bzw, die Praxis ist, einfach schauen, wenn keiner kommt, kann man fahren  }}
Normlerweise haben die im Kreisverkehr befindlichen Vorfahrt,   nur wenn da von links ein LKW oder einer dieser rasenden Busse in den Kreisverkehr einfaehrt, ist es besser, man bremst   :]  Das mit der Vorfahrt kann man immer noch klaeren, aber was hilfts, wenn dein Auto Schrott ist  und Du ne dicke Beule am Kopf hast  {[
Uebrigens, die Thais wissen selber nicht , was links oder rechts ist, wie sollen die dann wissen, wer von links kommt  :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 28. November 2011, 10:23:01
Man sollte sich daran gewöhnen, dass in Thailand (wie übrigens auch in England     http://www.direct.gov.uk/en/TravelAndTransport/Highwaycode/index.htm   (http://www.direct.gov.uk/en/TravelAndTransport/Highwaycode/index.htm)   !) die Vorfahrt an gleichberechtigten Kreuzungen ohne Verkehrsschilder nicht eindeutig geregelt ist.

Siehe hier >> Führerscheinprüfung in Thailand   (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12133.msg1026936#msg1026936)<<

Hier steht also (in Sektion 71, Strafe 500 Baht): Wenn zwei Fahrzeuge sich zur gleichen Zeit einer Kreuzung nähern, hat das linke Fahrzeug Vorfahrt ...


Das Department of Land Transport beschreibt dagegen in 2 seiner nur 3  ;) Beispiele, dass es wesentlich ist, wer rechts oder links abbiegt oder geradeaus will.
In den beiden gezeigten Beispielen meint das Department of Land Transport, dass jeweils das rechte Fahrzeug Vorfahrt hat.


Mit diesem "Grau"-Bereich muss man in Thailand einfach leben.  :-)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. November 2011, 10:30:43
Zitat
Absolut logisch ist nur die letztere Variante.

Die Begründung bei Linksverkehr links vor rechts, weil das in England auch so gemacht wird, ja, die muss doch einfach jeden überzeugen! Jedoch, Australien sieht das anders, wegen des Linksverkehrs gilt dort rechts vor links. Aber schließlich gibt es ja mehr Engländer als Australier.

Links vor rechts bei Linksverkehr dient allein der „Verkehrsberuhigung“, münden z.B. links viele gleichberechtigte Straßen in einer Durchfahrtsstraße, ist auf der Durchfahrtsstraße kein zügiger Verkehr mehr möglich.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 28. November 2011, 11:03:52
 Es wäre schön, wenn Gesetze, Verordnungen und Regeln grundsätzlich einer "allgemeinen" Logik/Vernunft folgen würden. Aber wo liegt z.B. der Sinn darin, dass in Deutschland frische Trüffel mit 7%, in Essig eingelegte Trüffel aber mit 19 Prozent Märchensteuer belastet werden. Pferde (auch teure Rennpferde) und Maultiere 7%, Esel aber 19%, Äpfel 7%, Apfelsaft 19%, Hundefutter und Schnittblumen 7%, Babynahrung  >:   {+   , Babykleidung und Windeln aber 19% usw.
Hier  >> http://www.focus.de/finanzen/steuern/mehrwertsteuer/tid-18933/mehrwertsteuer-wann-gibts-sieben-wann-19-prozent_aid_526918.html   (http://www.focus.de/finanzen/steuern/mehrwertsteuer/tid-18933/mehrwertsteuer-wann-gibts-sieben-wann-19-prozent_aid_526918.html)<< mehr zum Mehrwertsteuer-Irrsinn.

Von geltenden bzw. wieder eingestampften Verordnungen zum Krümmungsgrad von Gurken und Bananen, 5 Erbsen in Erbsen-Schoten Klasse A (Sollen Bauern jede einzelne Schote röntgen?  {+  ), fällige Gema-Gebühren beim Singen im Kindergarten, Luftballon-Aufblasverbot für Kinder unter 8 Jahren ohne ältere Begleitperson usw. usw. ganz zu schweigen.

Nebenbei: Wenn nationale Verkehrsregeln einer universellen Logik folgen würden, hätten wir doch weltweit die gleichen Verkehrsregeln. Häufig werden Verkehrsregeln aber durch Tradition, Willkür, Regel-Wut etc. bestimmt.
Vor etlichen Jahren musste man in Deutschland bei der Einfahrt in einen Kreisverkehr blinken. Momentan darf man das nicht mehr.  :-)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Seeteufel am 28. November 2011, 11:26:08
@arthurschmidt2000:
Na gut, Arthur, dann nennen wir das Ganze halt "personenbezogene Seeteufel-Logik". ;)
Und @alle: Danke, ich habe verstanden, einfach immer und an jeder Ecke mit allem rechnen...C--
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Seeteufel am 28. November 2011, 11:45:22
Die Begründung bei Linksverkehr links vor rechts, weil das in England auch so gemacht wird, ja, die muss doch einfach jeden überzeugen! Jedoch, Australien sieht das anders, wegen des Linksverkehrs gilt dort rechts vor links. Aber schließlich gibt es ja mehr Engländer als Australier.

Sorry, meine "Intuitions-Logik" bezog sich mehr auf die geschichtlich nicht ganz unbedeutende Rolle der Briten in Thailand und weniger auf die Anzahl der Bewohner Englands. :)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nongphrue am 28. November 2011, 19:02:42
Hallo @Kern,

dafuer musst Du jetzt in D. beim Verlassen des Kreisverkehrs blinken,
ist auch sinnvoller.

tschau
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: hmh. am 28. November 2011, 23:19:55
daß die Vorfahrt an gleichberechtigten Kreuzungen ohne Verkehrsschilder nicht eindeutig geregelt ist.

Das bleibt auch dann falsch, wenn es noch dreimal wiederholt wird.  Die Regeln sind genau so eindeutig oder uneindeutig wie in Europa. Wer sie dort beherrscht, schafft es auch analog in Thailand.

Bei Rechtsverkehr muß der Linksabbieger an der Kreuzung vor Geradeausfahrern oder Rechtsabbiegern warten, bei Linksverkehr ist es umgekehrt und fertig. Außerdem befindet sich in einem Fall das Fahrzeug, das von rechts kommt, bereits auf der Kreuzung und hat dann selbstverständlich auch Vorfahrt. Was soll denn bitte unklar an dieser Regel sein, wo es doch im genannten Thai-Beispiel auch genau so dargestellt ist?  :-)

Einen "Grau-Bereich" kann man dort nach meiner Ansicht höchstens hineinlesen, wenn man entweder die Zeichnung oder den Text nicht verstanden hat.

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 29. November 2011, 06:20:13
Offizielle Testfrage aus der thailändischen Führerscheinprüfung:

If you experience a breakdown, you should: (Was tun bei einer Autopanne)


a)  Pull your vehicle on to the shoulder and turn on your emergency flashers. (Ziehen sie ihr Fahrzeug auf die Schulter und schalten sie den Warnblinker ein)

b)  Leave your car at the spot where it breaks down and arrange for repairs later. (Verlassen sie ihr Auto am Pannenort und organisieren sie später eine Reparatur)

c)  Leave your car at the spot where it breaks down and arrange to have it towed immediately. (Verlassen sie ihr Auto am Pannenort und organisieren unverzüglich dessen Abschleppung)

d)  Leave your car at the spot where it breaks down and call a mechanic immediately. (Verlassen sie ihr Auto am Pannenort und rufen sie unverzüglich einen Mechaniker)


Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: khon_jaidee am 29. November 2011, 06:37:06
Wir sind in Thailand - ich tippe auf a) als die richtige Antwort. }{
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: rstone am 29. November 2011, 06:42:49
Kleiner Tipp:
"shoulder" sollte man hier vielleicht nicht mit Schulter übersetzen, sondern mit befestigter Seitenstreifen oder Bankett zum besserem Verständnis der Frage.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 29. November 2011, 06:44:52
 :-)  na ich tippe auf b bis c  , lass das Auto da stehen wo es ist, mitten auf der Strasse, setze dich einige wenige Meter daneben,  und warte bis der naechste Thai einen Auffahrunfall verursacht, das gibt dann eine riessen Gaudi fuer alle .   Thais lieben Unfaelle, schauen gerne zu  }}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2011, 06:59:25
Zitat
Ziehen sie ihr Fahrzeug auf die Schulter und schalten sie den Warnblinker ein

I think, I see not right!

Diese Übersetzung ist sehr preisverdächtig beim Wettbewerb der Tor des Monats.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 29. November 2011, 07:04:30
Nee nee Arthur, schau es als Spielerei an... ;D


@rstone  }}.

Deshalb ist a  natürlich richtig. Wird von Basic Inglisch Farang gerne übersehen und als Antwort folgedessen kategorisch ausgeschlossen.

Amerikaner nennen den Seitenstreifen (auf Autobahnen) tatsächlich shoulder. Das muss Farang aus Nicht-Inglisch-Land aber zuerst wissen. Die meisten anderen englischsprachigen Länder verwenden in ihrer Verkehrsordnung road shoulder.

Das Problem ist im praktischen Thailand, dass viel Strassen (vorwiegend links) gar keinen Randstreifen (mehr) haben. Entweder wurde nie einer gepinselt, ist ausgebleicht oder die Partie ist weggebröckelt. 



Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 29. November 2011, 07:13:34
Jetzt habe ich doch die Pointe, worauf ich im thinglisch eigentlich hinauswollte, tatsächlich glatt vergessen:

Zitat
Pull your vehicle...

Ich habe es noch nie geschafft, mein Auto zu ziehen oder selber zu schleppen... :-) Push wäre hier praxisbezogener.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 29. November 2011, 07:32:14
Ich vermisse die Lösung aus der täglich erlebten Praxis.


e) Schonen sie – wie auch beim Abbiegen – ihr Blinkrelais und dekorieren sie den Fahrbahnbereich um ihr Fahrzeug herum mit frischen Zweigen.  ;D
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2011, 07:33:35
Take it on the easy shoulder!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 29. November 2011, 07:39:15
Kern,  und wenn es dunkel wird, bitte nicht das Licht einschalten, keinen Warnblinker benutzen, das kostet Strom von der Batterie , diese wird leer und das Auto laesst sich nichtmehr starten.
Wer auf dieses Hinderniss auffaehrt ist ... Some nam na .  Haette besser auch sein Licht eingeschaltet  :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 29. November 2011, 07:56:40
Da soll mal einer sagen, die Anforderungen seien niederschwellig...

Farang-Applikanten in ChiangMai müssen seit neuestem einen Registerauszug ihrer Strümpfe (die Männer gar von ihrem Schlauch? :-) ) vorlegen, wenn sie denn stolzer Besitzer eines Thai-Lappens werden wollen.

http://www.youtube.com/watch?v=69AazhEQrDU&feature=player_embedded#!

ab Min. 0:03   > Hose Registration  }}


Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2011, 08:23:33
@Ozone,

sei bitte nicht so streng mit den Thai. Immerhin, sie bemühen sich.

Und wie schwer das selbst mit der eigenen Muttersprache ist, dafür liefert auch dieses Forum manch schönes Beispiel.  
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. November 2011, 12:02:08
mit diesr Aussage"Pull your vehicle on to the shoulder and turn on your emergency flashers" hatte ich mit meinem schlechten engl.auch Probleme und
hatte es ausgeschlossen da ich wirklich der Meinung war ich sollte es "schultern" {:} {+
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 29. November 2011, 13:33:45
Hallo schiene

Mach dir nix draus, bin selber vor vielen Jahren über meinen ersten Impuls gestolpert,  obwohl ich es zu dem Zeitpunkt besser hätte Wissen müssen...  :-X {:}

@Ozone,
sei bitte nicht so streng mit den Thai.  

Ach komm, lass mich jetzt, das macht im Moment grad Spass  ;D

Und ein bisschen späte Rache für die Locals muss sein, nachdem ich für die Fahrprüfung Bike/Auto zwei Tage ohne Aircon bei gefühlten 40 Grad schwitzen durfte, nur weil ein anständiger Beamter sich weigerte, meinen alten CH Lappen umzuschreiben. Im Autolappen stand nämlich drin, dass ich auch Motorcycle bis 125ccm fahren durfte und dass dies in Thailand gar nicht gehe.  {+  Also erschien mir der Gang zur Prüfung im Los effizienter als den ganzen Quark verifizieren und übersetzen zu lassen.

Der Satz
Zitat
Pull your vehicle on to the shoulder and turn on your emergency flashers

hat es wirklich in sich. Sezieren wir also weiter:

Nachdem wir gelernt haben, dass wir bei bockigem Auto dieses also selber auf einen Seitenstreifen ziehen, lernen wir weiter, dass wir die emergency flashers unter Strom setzen sollen.

In keinem Handbuch einer halbwegs etablierten Automarke der Welt wird man für eine Warnblinkanlage oder die Warnblinker diesen Ausdruck finden;  hazard flasher/lights oder warning flasher/lights wäre zutreffender. All-around emergency flashers gäbe es zwar, aber wir betreiben ja kein AKW, Einkaufscenter oder Kreuzfahrtdampfer etc...

Warum die Freien den Warnblinkern ein emergency (Notfall) voran setzen, kann man sich praxisbezogen vielleicht dadurch erklären, dass sie diese immer nur dann betätigen, bevor sie eine Kreuzung überqueren wollen oder einen Versuch zum Parken starten. Könnte also durchaus sein, dass sie sich jeweils wirklich in einer absoluten Notlage befinden...  :-);D.  

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. November 2011, 15:19:52
Eine weitere Frage welche  im Test kam und mir Probleme bereitete war:
Choose the vehicle that is illegal to drive on the road.

The choices given were:

1. A racing car with the permission of the police
2. A car without a windscreen
3. A war tank
4. A car with red dealers plates

na wer weis es??
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 29. November 2011, 15:24:05
Was ein Kraut. ;D ;] C--
Wählen Sie das Fahrzeug, die illegal auf der Straße zu fahren ist.

Die Auswahlmöglichkeiten gegeben wurden:

1. Ein Rennwagen mit Erlaubnis der Polizei
2. Ein Auto ohne Windschutzscheibe
3. Ein Krieg Tank
4. Ein Auto mit roten Händler-Platten

I hau now washing the car.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 29. November 2011, 15:43:33
Zuerst wollte ich auf "3. Panzer" tippen, aber es wird wohl "5. Lada" sein.  :-)

Oder hat einer von Euch hier irgendwann und irgendwo mal einen Lada gesehen?   ???
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2011, 17:03:05
Im Amerikanischen ist emergency flasher durchaus gebraeuchlich und bezeichnet dort eine Warnblinkanlage.

Zu bemaengeln waere allenfalls der Plural (flashers).

Das mit dem Notfall (emergency) könnte ich leicht erklären, aber nur, wenn Du mir sagst, was Mordstitten (engl. killing tits) mit Mord zu tun haben.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 30. November 2011, 05:18:26
Im Amerikanischen ist emergency flasher durchaus gebraeuchlich

Hallo Arthur

ja, aber eben kein englisch  {{, bestenfalls Car-Blogger-Strassen-Amerikanisch. Man könnte durchaus daraus schließen , dass ein US-Farang ohne akademischen Hintergrund der thailändischen Behörde als Berater zur Seite stand. Von alleine sind die kaum auf diesen Kugelblitz gestoßen... Das nächte Mal stehen explizite Begriffe aus Wales, Australien und Schottland drin  }}.
Es stehen immerhin genügend Inglisch-Backpacker-Teacher ohne akademischen Hintergrund an thailändischen Schulen und dubiose Farang-Allround-Consultants bei der einheimischen Behörde Schlange für ein B-Visum mit Work-Permit  :-)

...was Mordstitten (engl. killing tits) mit Mord zu tun haben.

Oops, ein Conaisseur der internationalen Völkerverständigung   ;} ;].


Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: hmh. am 30. November 2011, 06:47:38
Vorläufiges, leicht satirisch angehauchtes Fazit (bitte nicht allzu todernst nehmen  ;) ) auf der sechsten Seite:

Hier machen höllisch gefährlich viele Fallangs die Straßen unsicher, die 1. beklagenswert wenig darüber wissen, wie dieses Land tickt, 2. die Landessprache nicht beherrschen, 3. internationales Englisch schon gleich gar nicht und die 4. teilweise nicht einmal die einfachsten internationalen fast überall haargenau gleichen Straßenverkehrs-Grundregeln analog für Linksverkehr interpretieren können.

Sollte man wirklich jemanden, der so grundlegende Begriffe wie "to pull over", "pull off the road" usw. nicht versteht und auch nicht weiß, was eine "shoulder" im Straßenverkehr ist, empfehlen, im Ausland den großen Zampano am Steuer zu mimen?

It's bad enough if you do not understand local traffic rules, but in case of any serious problem you should at least be able to pull over and ask the next police officer on the shoulder of the road for help.  ]-[

Und wer spricht denn heute, außer in hochfeinen Kreisen in Neuseeland, in Massachusetts und auf den Bermudas, weltweit noch Englisch wie es früher mal in Oxford oder Eton geleert wurde?  {;
Wer es tut, wird doch nicht nicht mal mehr von Engländern verstanden, zumindest nicht mehr von solchen, wie sie in Pattaya und Phuket herumfallen und -lallen.  [-]  :]
Und die Händy-Deutschen, die sowieso jeden zweiten englischen Begriff falsch interpretieren oder gar komplett neu erfinden  --C weil sie schon ihre eigene Sprache nicht mehr beherrschen, verstehen es schon gleich gar nicht.

Habt ihr übrigens an Euren Rechnern, falls die kein deutsches System haben, US-English oder British English für die Tastatur usw. voreingestellt? Na also!
Habt ihr überhaupt schon mal jemand getroffen, einschließlich Engländern im Ausland, die ihre Tastatur auf britisches Englisch eingestellt haben?  {+  {;
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 30. November 2011, 07:06:59

Zitat
"to pull over", "pull off the road"

Das steht aber nirgends. Es steht pull the car... ;D


auch nicht toderst nehmen, nur bei Bedarf   :-)

Hans, du magst vielleicht die Busfahrpläne von BKK mit allen Extrafahrten und dazu sämtliche Kioske oder Noodleshops nähe der Bushaltestellen kennen, aber beim Thema (selber!) Autofahren oder Fahrprüfung in Thailand im neuen Jahrtausend, würde ich als ständiger Passagier einen Gang runterschalten... :} Da kennst Du Dich nämlich gar nicht aus. Hast Du mir übrigens selber gesagt. :P




Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 30. November 2011, 07:23:36
Stimmt es eigentlich, dass die Farangs in Pattaya  immer im Sex . ten Gang fahren ?   :]  und kein Atomatikgetriebe haben  :-X
Tanken tun die meist an den viele Zapfsaeulen in den Sois   1  bis  ????   :-X
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. November 2011, 08:21:24
Wir sollten auch mal die Frage diskutieren, ob nur ein U Boot einen U Turn machen kann.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 30. November 2011, 10:19:09
Wir sollten auch mal die Frage diskutieren, ob nur ein U Boot einen U Turn machen kann.

nein,zuerst will ich noch auf die Prüfungsfrage mit dem "Tank"eine Antwort!!!
Muss es ja schliesslich beim nächsten Test richtig wissen!!!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. November 2011, 10:44:24
Selbstverständlich sind Panzer auf der Straße erlaubt. Oder willst Du vielleicht unterstellen, dass die königlich thailändischen Streitkräfte bei den üblichen Umstürzen hier gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen?

Anders wäre es natürlich zu sehen, wenn es sich dabei z.B. um einen Panzer aus Kambodscha handelt.

Jedem, dem auch nur etwas deutsches Blut durch die Adern rinnt, dem müsste sich die richtige Antwort sofort aufdrängen. Die Steuerplakette ist hier an der Windschutzscheibe anzubringen. Nun, dämmert es?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Seeteufel am 30. November 2011, 12:26:17
Jedem, dem auch nur etwas deutsches Blut durch die Adern rinnt, dem müsste sich die richtige Antwort sofort aufdrängen.

Lieber Arthur

Du meinst, wir könnten einfach die Holländer fragen? ;]

Wilhelm von Nassau
bin ich, von deutschem Blut,
dem Vaterland getreu,
bleib ich bis in den Tod....
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: hmh. am 01. Dezember 2011, 01:24:38
Es steht pull the car

Also pulling a car ist das Gegenteil von Stehen. ;}  Ansonsten weiß ich zwar nicht, was Du mit dem Satz meinst, aber es tut mir schon mal vorauseilend für Dich leid, falls Du trotz akribischer Suche in irgendwelchen Thai-Prüfungsunterlagen nicht gefunden hast, was Du gesucht hast.  ;)

Um diese Haarspalterei ging es mir aber nicht, sondern um die alltäglichen Idiome mit "pulling a car" usw, die es 1. sehr ähnlich auch im Deutschen gibt ("der hat sein Auto direkt vor mir rübergezogen" usw.: nie gehört ??? ), die man 2., wenn man im Ausland ohne Kenntnis der Landessprache Auto fährt, mindestens im passiven Wortschatz parat haben sollte, und von denen 3. z. B. "to pull over" oder "to pull off the road" zu den wichtigsten gehören.
Hier gleich alle zusammen auf einer Seite: http://www.wisegeek.com/how-do-i-handle-a-police-traffic-stop.htm

Zitat
"to pull over", "pull off the road"

Das steht aber nirgends.

Ja nee, is klar...  :-)  Sind nur seltene 117 000 Treffer schon auf deutschen Webseiten: www.google.de/search?q=pull+off+the+road (http://www.google.de/search?q=wisegeek&hl=de&lr=lang_de&tbs=lr:lang_1de&prmd=imvnsfd&ei=p1_WTv2kKNSnsgb-rIWyDg&start=10&sa=N&biw=1260&bih=832#sclient=psy-ab&hl=de&lr=lang_de&tbs=lr:lang_1de&source=hp&q=%22pull+off+the+road%22&pbx=1&oq=%22pull+off+the+road%22&aq=f&aqi=g-vL1g-jvL1&aql=&gs_sm=s&gs_upl=17222l20357l5l22102l2l2l0l0l0l0l294l544l2-2l2l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=a193cda14496ab27&biw=1260&bih=832)

Hans, du magst vielleicht die Busfahrpläne von BKK mit allen Extrafahrten und dazu sämtliche Kioske oder Noodleshops nähe der Bushaltestellen kennen, aber beim Thema (selber!) Autofahren oder Fahrprüfung in Thailand im neuen Jahrtausend, würde ich als ständiger Passagier einen Gang runterschalten... :} Da kennst Du Dich nämlich gar nicht aus. :P

Schade, daß Du nicht nur oberflächlich liest (siehe oben), sondern auch oberflächlich zuhörst.

Ich habe seit 1983 den Thai Führerschein (den alten, auf Lebenszeit :P ) und fahre seit dieser Zeit in Thailand unfallfrei mit Ausnahme eines schweren unverschuldeten Motorradunfalls in Samui im März 1984.

Wir sprachen seinerzeit über Bangkok, wo ich das Autofahren in der Innenstadt vermeide, so wie ich es auch Freunden und Bekannten und im TIP Führer Bangkok empfehle. Autofahren im Zentrum können die holde Gattin, die jede Trok zwischen Chinatown und Ekkamai im Schlaf kennt und unsere Tochter, oder Tony, unser Taxifahrer-Nachbar, viel besser, wenn mal Not am Fahrer wäre. ;} Indes komme ich tagsüber, außer bei Hochwasser, sowieso jederzeit innerhalb einer halben bis dreiviertelstunde Stunde mit dem Boot in die Innenstadt.

Es ist unklug, sich das Fahren im Bangkoker Zentrum als Ausländer angesichts der Alternativen anzutun, aber gewiß gibt es bessere Autofahrer als ich, die das anders sehen und es als klug erachten, das Gegenteil zu tun. ]-[
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 01. Dezember 2011, 07:31:05
die alltäglichen Idiome ...  ("der hat sein Auto direkt vor mir rübergezogen" usw.: nie gehört ??? ) ...

Sollten auch in Deutschland in Fragebögen zur Führerscheinprüfung alltägliche Idiome Einzug halten, dann wird man z.B. lesen können:

Bei Gelblicht den Stachel reinhauen oder durchhuschen?

Mucke aufdrehen, um nervig laute Bullenschaukeln zu übertönen?  :-)

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 01. Dezember 2011, 07:54:34
@Kern  :D  }}




Guten (späten) Abend Hans

Also doch Bedarf..?  ???  >:


Also pulling a car ist das Gegenteil von Stehen. ;}

 {;.

nöö, geb halt die drei Wörter in der Reihenfolge mal in Gurgel ein  {{

Das ist pulling a car.

http://www.youtube.com/watch?v=_k3A3g409RI

oder das

http://www.youtube.com/watch?v=kJczXUrA2vQ

oder das  }}

http://www.youtube.com/watch?v=Q1qJ5IT72Aw



Aber...
Schade, daß Du nicht nur oberflächlich liest (siehe oben),

Den Ball schiebe ich gerne zurück

Ich habe seit 1983 den Thai Führerschein (den alten, auf Lebenszeit :P )


sag ich doch... :P

aber beim Thema (selber!) Autofahren oder Fahrprüfung in Thailand im neuen Jahrtausend,  Da kennst Du Dich nämlich gar nicht aus.


Nun...
Zitat
und fahre seit dieser Zeit in Thailand unfallfrei...Bangkok, wo ich das Autofahren in der Innenstadt vermeide

Respekt Hans! {*. Vor allem wenn man 2 x 2 Monate/Jahr  in Thailand verbringt und davon vorwiegend in Bangkok weilt, wo nur unkluge Expats mit ihren Töffs uns Autos unterwegs sind und man selber fahren tunlichst vermeidet.  }}

Du bist seinerzeit auch nicht in Phuket gefahren (auch nicht Pattaya und und und), kamst mit dem Flugzeug, hattest Chauffeure (einer davon war der freche Schreiber himself) und bist dann per Nachtbus von dannen zurück nach Bangkok. Aber lassen wir das doch, es ist wirklich jedem selbst überlassen, wie er unterwegs sein will oder was er als komfortabel erachtet. Es gibt Städte, da wollte auch ich kein Auto selber lenken. Kairo und Dehli, um nur zwei zu nennen. Dagegen ist Bangkok ein angenehmer Verkehrspark.

Hans, es trifft sicher zu, dass man einige Wege in Bangkok (als Tourist sogar alle), besser mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt. Aber nur weil man selber nicht kann, will oder darf..., könnte man sich zum Thema im Detail eben wirklich zurückhalten.


Übrigens...

Nee nee Arthur, schau es als Spielerei an... ;D ...also sezieren wir weiter... das macht im Moment grad Spass... ;D

Das war das (ok, etwas offtopic) Thema der letzten Postings und nix anderes.  ;).


Also wieder ernsthaft:

Selber durfte ich in Phuket anhand von behelfsmäßig erstellten Papier-Fötzel aus diversen Quellen inkl. handgeschriebenes Gekritzel von Cheffe mich eine Stunde vorbereiten. Offiziell gebundene Literatur gab es nicht. Kam dazu, dass die Hälfte der "Infos" von irgendwelchen Expats aus der Mappe gerissen wurden  -  wahrscheinlich als Spick Verwendung fanden. Auch gestandene US, Brit- und Aussieboys hatten anno 00 etliche  Fragestellungen aufgrund der Testmappe nicht nachvollziehen können.

Die E-Learning Machines haben sich für Expats tatsächlich enorm verbessert. Befinden sich auf Englisch Niveau vom Stürmer, über jenes wir uns hier immer wieder köstlich amüsieren, aber verstehen tut man es selbstverständlich und hat gratis die Möglichkeit, solange daran zu üben, bis es sitzt.

An der Qualität der thailändischen Fahrprüfung hat das aber gar nix geändert. Sie ist so nutzlos wie ein Skilehrer in Phuket.

@Hans
Komplett konform gehe ich mit Dir in einem Punkt. ;)  Wer die Straßenverkehrsordnung bereits aus D A CH einigermaßen sicher verinnerlicht hat, kann davon 4/5 adaptieren und für Thailand umsetzen. Fokussieren sollte man sich dann tatsächlich nur auf die landesspezifischen Regeln wie z. B. die Bedeutung einer roten Nummer usw.



Hallo Schiene

Auch wenn es hapert mit dem Sprachverständnis in Englisch, geh zu den Bildschirmen und übe daran. Schlimmstenfalls nur mit "Fotogedächtnis". Das klappt. ;}

So machen es die  Analphabeten unter den Thais auch, sofern sie sich an die Prüfung getrauen.

Die Prüfung selber ist wie vielfach erwähnt kinderleicht. Das Autofahren auf Thailands Strassen, speziell in den dichten Gebieten, musst Du in der Praxis sowieso "neu" erlernen, heißt  sprichwörtlich erfahren.

Einer hat hier im Forum mal geschrieben, er finde es als Fahrer entspannender in Thailand als auf heimischen Strassen unterwegs zu sein. Im großen und ganzen stimme ich dem zu, wenn man die Kadenz der thailändischen Verkehrsteilnehmer mal verinnerlicht hat, flutscht es ohne sich ankündigende 'Herzbaracken'.

Viel GlücK!



Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 01. Dezember 2011, 08:15:31
Es gibt da ein sehr gutes Lexikon: http://www.leo.org/ (http://www.leo.org/)

Interessant ist auch die Site http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_im_Englischen (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_im_Englischen), ich hätte fast darauf gewettet, dass dort auch rechthaberei steht.

You dummkopfs from the rathskellers! Please turn the alpenglow in your eyes off, this is not gemutlich.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 18. Dezember 2011, 06:34:02
Ich habe mrr gerade die E-Learnig Seite ewas intensiver angeschaut.
Unter"Training before Test" findet man alle Forderungen der Behörde um einen Führerschein in Thailand
erwerben zu können.
http://apps.dlt.go.th/driving_hp/ELearnning/E-Learning2.swf (http://apps.dlt.go.th/driving_hp/ELearnning/E-Learning2.swf)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 28. Dezember 2011, 01:53:11
für Leute welche nicht gut engl.sprechen ist auch diese Frage bissel verwirrend....
Question:
This sign means:
(http://verkehrszeichen.kfz-auskunft.de/bilder/verbot_mindestgeschwindigkeit.gif)
1.The maximum speed limit is 30 kilometers per hour.
2.The minimum speed limit is 30 kilometers per hour.
3.vehicles weighng more than 30 tons are prohibited.
4.Vehicles carrying loads weighing more than 30 tons are prohibited
Das Verkehrszeichen besagt ja das die Mindestgeschw.30 Km/h vorgeschrieben ist was ich halt mit" minimum Speed limit" gleich setzte.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: condor am 28. Dezember 2011, 22:52:45
...Das Verkehrszeichen besagt ja das die Mindestgeschw.30 Km/h vorgeschrieben ist was ich halt mit" minimum Speed limit" gleich setzte.


War das etwa falsch?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. Dezember 2011, 00:03:20
ja,Antwort 1 ist richtig.Du kannst ja mal den Test machen.Den Link dazu findes du hier in diesem Thema dazu.


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. Dezember 2011, 09:05:15
In D waere 2 richtig!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 29. Dezember 2011, 09:44:07
Stimmt! Gebote immer blau, Verbote immer rot.

Die spinnen, die Thais.... :-\
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 29. Dezember 2011, 10:16:39
Da ist wirklich was faul. Ich suche mir auch einen Wolf nach diesem blauen Schild in Thailand.
Kann nirgends einen Hinweis finden.
Im e-learning auch nicht vorhanden.
Spaziere später mal bei der Schule vorbei (Wandmalerei) und schaue in das Lehrbuch, das ich meiner Enkelin hingelegt habe.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. Dezember 2011, 10:44:34
(https://lh5.googleusercontent.com/-RB6_xHKVCUQ/TvvgYptf5lI/AAAAAAAADl4/VYoppsNXcjM/s720/Thailand%252520BilderSomlak%252520311.JPG)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. Dezember 2011, 10:57:11
Hab gerade meine Frau gefragt.
Sie fährt seit 8 Jahren in Deutschland und hat im Oktober ihren Führerschein noch einmal in Thailand gemacht.
Theorie mit 0 Fehlern bestanden!
Dieses Verkehrszeichen (so wurde es bei der Schulung gelehrt)gibt die Höchstgeschwindigkeit vor!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. Dezember 2011, 13:17:56
Schließe ich dann richtig, wenn ich annehme, dass das runde weiße Schild mit rotem Rand und inmitten eine Zahl enthaltend, die Mindestgeschwindigkeit vorgibt?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Ozone am 29. Dezember 2011, 13:38:12
Die sind soo!   ;D

(https://lh3.googleusercontent.com/-hHkswOsSD1I/ToSkCr6c0YI/AAAAAAAABQU/5Y3XYmvQ3G8/w402/donotenter-01.jpg) (Sattahip, Chonburi)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 29. Dezember 2011, 13:38:26
Auf dieser Seite eines Herstellers findet man eine offenbar vollständige Auflistung:
http://www.cleantraffic.com/th/products_Traffic%20Sign.php
(edit: hier noch besser lesbar: http://www.trafficproduct.com/products/images/Asign.jpg)

Wenn man das Stop Schild klickt sieht man das Bild unten.

Für mich völlig klar: Geschwindigkeitsbeschränkung ist Typ "1-25" (1-26 ist Gewichtsbegrenzung, viel Spaß beim Unterscheiden  ;]).
Was dieses blaue Schild "บ 54" (Nr. 54) bedeutet?
-> bei geeigneter Vergrößerung des Bilds (auch im Browser möglich), kann das ein Thai(kundiger) vielleicht lesen?

(http://www.cleantraffic.com/Pic/product/traffic/Regulatory%20Signs/label_P.jpg)

(https://lh6.googleusercontent.com/-TacYWf6Y0eo/TvwJFfNMN5I/AAAAAAAAAq4/kUYtN0LRt34/s339/30schild.jpg)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: namtok am 29. Dezember 2011, 15:58:37
Das ist keine Mindestgeschwindigkeit, sondern eine "Richtgeschwinigkeit" . Man soll 30 fahren.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: hmh. am 29. Dezember 2011, 19:20:32
This sign means:
(http://verkehrszeichen.kfz-auskunft.de/bilder/verbot_mindestgeschwindigkeit.gif)

Was Euch Eure in der Übersetzung Thai-Deutsch oder gar Thai-Englisch sicher perfekten Mias  :-) erzählen, oder was man sich auf irgendwelchen außer-thailändischen Webseiten zusammenklicken kann, ist irrelevant, solange es noch nicht mal um das originale thailändische Zeichen geht.

1. handelte es sich oben nicht um eine Abbildung des Thai-Verkehrszeichen, sondern um das deutsche.
2. Gibt es ein vergleichbares, jedoch leicht unterschiedliches, Schild auch in Thailand und das bedeutet ให้ใช้ความเร็ว  hâi tschái kwa:m reo  hai chai khwam reo, also "angegebene Geschwindigkeit einhalten" [wenn es die Verkehrssituation zuläßt, versteht sich].
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: condor am 29. Dezember 2011, 19:29:13
@schiene

Demnach müsste sowohl Antwort 1 als auch Antwort 2 richtig sein! ;D
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 29. Dezember 2011, 20:04:40
2. Gibt es ein vergleichbares, jedoch leicht unterschiedliches, Schild auch in Thailand und das bedeutet ให้ใช้ความเร็ว  hâi tschái kwa:m reo  hai chai khwam reo, also "angegebene Geschwindigkeit einhalten" [wenn es die Verkehrssituation zuläßt, versteht sich].
Das steht wohl auch in der Beschreibung auf dieser Seite:
http://www.trafficproduct.com/products/images/Asign.jpg

Sieht so aus:
(https://lh5.googleusercontent.com/-MhDu42Y140s/TvxiyEPYywI/AAAAAAAAArA/hhNiS-uEQ4c/s800/30schild_th.jpg)

Von den vier Antworten hätte ich "2.The minimum speed limit is 30 kilometers per hour." gewählt.
Sprachlich m.E. nicht besonders sauber (eigentlich schlicht: "minimum speed is 30 kilometers per hour").
Wenn ich mich recht erinnere, habe ich solche Schilder an den Schnellfahrspuren der Motorways gesehen (da steht dann aber vielleicht "80").
Die sollen die Kriecher von diesen Spuren fernhalten.
----
In Deutschland ist das klar formuliert: "Zeichen 275 Vorgeschriebene Mindest­ge­schwin­dig­keit".
http://www.sicherestrassen.de/VKZKatalog/Kat275.htm
----
Ich lese aber auch nicht zum ersten Mal, das einzelne der Fragen/Antworten in englisch schlicht falsch formuliert sind.

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: hmh. am 29. Dezember 2011, 21:38:34
Warum nicht einfach "Richtgeschwindigkeit" wie auch bei uns und gut iss.  :)

In Deutschland gab und gibt es auch schon mißverständliche Fragen bei der Führerscheinprüfung und das nicht zu knapp.  --C

D. h. für Leute, die Deutsch können, gibt es natürlich in aller Regel weniger Mißverständnisse als zum Beispiel für Ausländer, die nur Kyrillisch lesen oder meinetwegen nur Thai verstehen.  :P

Und in Thailand gibt es garantiert mehr Probleme für Leute, die kein Thai können, aber zum Beispiel hier und anderswo gerne irgendetwas falsch aufgeschnapptes unentwegt unter der Rubrik "Die sind so" ausk*** müssen.

Ich bin ein Fän dieser Rubrik von dii, aber gar nicht so selten ist es eben gar nicht gerechtfertigt und die Dummheit bzw. das Unverständnis liegt eher beim Hirn auf der eigenen Seite.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. Dezember 2011, 21:48:09
I
Zitat
n Deutschland ist das klar formuliert: "Zeichen 275 Vorgeschriebene Mindestgschwindigkeit"

Wenn der Verkehr auf einer so ausgezeichneten Straße mal zum Stillstand kommt, dann macht man sich wohl strafbar, oder habe ich diese klare Formulierung ein wenig missverstanden?   

Gemeint ist, dass Fahrzeuge, die aus irgendwelchen Gründen, die genannte Geschwindigkeit nicht erreichen können, auf dieser Straße nicht zu suchen haben.

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Anbessa am 29. Dezember 2011, 21:49:56
Warum nicht einfach "Richtgeschwindigkeit" wie auch bei uns und gut iss.  :)

Also mit Kubato Mobilen(hab ich von dii gelernt) oder anders Mitlauf motorisierten(@Kern) Mobilen darf diese Straße z.b nicht befahren werden.

@arthur, natürlich musste fuer dich dann noch da zugeschrieben werden "wenn es die Verkehrslage erlaubt. Also nicht bei Stau stur über der "Richtgeschwindigkeit fahren"
ja,die sind so! {:} 
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 29. Dezember 2011, 21:50:34
Gemeint ist, dass Fahrzeuge, die aus irgendwelchen Gründen, die genannte Geschwindigkeit nicht erreichen können, auf dieser Straße nicht zu suchen haben.
Jo,so ist es auf der Autobahn,kannste auch nicht mit dem Mofa fahren.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 29. Dezember 2011, 22:11:09
Gemeint ist, dass Fahrzeuge, die aus irgendwelchen Gründen, die genannte Geschwindigkeit nicht erreichen können, auf dieser Straße nicht zu suchen haben.
Na so einfach ist es dann auch wieder nicht. Nicht verwechseln mit "bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit" ("Mofa auf der Autobahn").
Dazu bedarf es auch keiner besonderen Beschilderung, sondern wird schon durch die Kategorie der Straße festgelegt.
Mit dem Ferrari mit 25 rumgurken, wo "min. 60" dran steht ist ordnungswidrig.

Zitat
Urteile/Meinungen zu Zeichen 275
Verpflichtet Fahrzeugführer diese Mindestgeschwindigkeit einzuhalten, ansonsten darf diese Strecke nicht benutzt werden. Die Mindestgeschwindigkeit gilt nicht, wenn wegen schlechten Sicht- oder Witterungsverhältnissen langsamer gefahren werden muss.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 29. Dezember 2011, 23:12:19
Mit dem Ferrari mit 25 rumgurken, wo "min. 60" dran steht ist ordnungswidrig.

glaube kaum, dass mit mit einem Roten aus Maranello nur mit 25 rumkutschiert, aber auch wenn man ne Null dranhaengt ist das vermutlich auch ordnungswidrig  {--
... auch wenns Spass macht   ;]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: condor am 30. Dezember 2011, 04:05:55
Auf der E-larning page (Thai) wird das Verkehrszeichen auch verbal (klick auf das sign) beschrieben.
Meine Frau sagt, dass es sich dabei ausdrücklich um die Mindestgeschwindigkeit handelt.
(Mindest-Geschwindigkeit entsprechend der dargestellten Zahl).

Die englische Version kann deshalb nur fehlerhaft sein.

(http://i1123.photobucket.com/albums/l545/xcondor1/thai_30.jpg)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: franzi am 30. Dezember 2011, 06:02:06
Es ist zu hoffen, dass das Ganze zumindest in Thai passt, denn ich werde meine Lernunwillige zwingen, das zumindest 10 mal durchzugehen

fr
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 30. Dezember 2011, 08:36:01
Meine Frau sagt, dass es sich dabei ausdrücklich um die Mindestgeschwindigkeit handelt.
;} Guter Beitrag. Damit ist zumindest klar, dass das Schild prinzipiell das Gleiche bedeutet wie in Deutschland.
Sie spinnen nicht immer die Thais, nur mit dem englisch haben sie so ihre Probleme  :-\
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sam am 30. Dezember 2011, 18:20:40
Ich habe dieses Schild noch nie gesehen und fahre schon 17 Jahre hier Auto.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: dii am 30. Dezember 2011, 18:37:57
...ich habe dieses Schild auch noch nie gesehen  {:}  werde mal drauf achten beim nächsten Urlaub und nen Foddo machen, wenn ichs denn sehe  :o was ich nicht glaube  }{   {--
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 03. Januar 2012, 10:52:45
Ab Antworten #93  hab ich nun mehrmals alles gelesen aber bisher keine
Antwort gefunden welche nicht nur auf Vermutungen beruht.
Was ist denn nun richtig??
Richtgeschwindigkeit ist ja auch Quatsch weil dies ja in der Fragestellung bezw.Antworten vor kommt.

Ist es tatsächlich ein Fehler bei dem Test?
Wer von euch kann denn nun eine genaue Auskunft geben.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: condor am 03. Januar 2012, 15:32:33
....bisher keine Antwort gefunden welche nicht nur auf Vermutungen beruht.
...

Das es sich dabei um die Mindestgeschwindigkeit handelt ist keine Vermutung von mir, sondern ein Fakt.
Beim Klick auf das Verkehrszeichen kannst Du Dir dessen Bedeutung auf Thailändisch anhören und gegebenfalls übersetzten lassen.

Meine Frau spricht und schreibt sehr gut Deutsch und hat u.a 2009 den Führerschein in Thailand gemacht.
Das Fahrschul-Lehrbuch (Thai) steht bei uns im Schrank und auch hier ist Mindestgeschwindigkeit zu lesen.

Außerdem muss ich ihr glauben!! ;D, sonst...
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 03. Januar 2012, 21:11:50
@condor

sorry,das glaube ich aber nicht!!
Wenn ich das mittels Google übersetzen lasse kommt folgendes raus:

ป้าย ให้ใช้ความเร็ว หมายความว่าให้ผู้ขับรถทุกชนิดใช้ความเร็วไม่ต่ำกว่าที่กำหนดเป็นกิโลเมตรต่อชั่วโมง ตามจำนวนตัวเลขในป้ายนั้น

Label zu beschleunigen. Mittel zum Antrieb der Höchstgeschwindigkeit von nicht weniger als einen Kilometer pro Stunde. Die Zahlen auf dem Etikett.wenn auch etwas wirr übersetzt ist aber die Aussage eigentlich klar und verständlich!!!

Somit kann es nur die vorgeschriebene Mindestgeschw.sein.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: MIR am 03. Januar 2012, 21:15:31
@ Schiene

bei dem kauderwelsch, lass Deine Frau für Dich die Theoretische Prüfung machen.

Wenn es nicht klar übersetz ist muss man ja durchfallen.  :o
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 03. Januar 2012, 21:30:46
@schiene

Wenn du einen Internationalen FS besitzt oder beschaffen kannst, brauchst du keine Prüfung in TH machen.

Der wird einfach umgeschrieben, sowohl für Auto, als auch Motorbike, egal welche Klassen du in D hast!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: condor am 03. Januar 2012, 21:57:44
@condor

...sorry,das glaube ich aber nicht!!...

...Somit kann es nur die vorgeschriebene Mindestgeschw.sein.....

Und warum glaubst Du das nun nicht?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 03. Januar 2012, 23:41:17
Und warum glaubst Du das nun nicht?

sorry,hab beim lesen was verwechselt!!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 04. Januar 2012, 01:00:43
hallö zusammen.
       
Re: Führerscheinprüfung in Thailand
« Antworten #123    Das wird wahrscheinlich  aucg nicht einheitlich  geregelt. Ich musste trotz gültigem Internationalen   den Seh, Brems, Und reactionstest machen,
m,f,G, Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 04. Januar 2012, 02:10:52
Wenn ich das mittels Google übersetzen lasse kommt folgendes raus:

ป้าย ให้ใช้ความเร็ว หมายความว่าให้ผู้ขับรถทุกชนิดใช้ความเร็วไม่ต่ำกว่าที่กำหนดเป็นกิโลเมตรต่อชั่วโมง ตามจำนวนตัวเลขในป้ายนั้น

Label zu beschleunigen. Mittel zum Antrieb der Höchstgeschwindigkeit von nicht weniger als einen Kilometer pro Stunde. Die Zahlen auf dem Etikett.wenn auch etwas wirr übersetzt ist aber die Aussage eigentlich klar und verständlich!!!


 ???     ;D   :D   :]

Schiene, der war richtig gut!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. Januar 2012, 02:35:45
@ schiene,
schon 9 Seiten C--  das wird nix mit dem Lappen für dich. :D :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 04. Januar 2012, 02:56:36
@ schiene,
schon 9 Seiten das wird nix mit dem Lappen für dich.
auch was,das mit dem Führerschein  ist kein Problem mehr,da ich ja nun dank dem Tip" belesen" bin.
Es geht doch darum das zumindest die eine Frage bezw.Antwort mit der Mindestgeschw. in dem E-Test falsch ist.

Ich finde es übrigens sehr schön das du dir Sorgen um meinen Führerschein,mein Auto und was weis ich noch machst ;}
Wäre schön wenn du noch zusätzlich meinen derzeitigen Hausbau in Thailand mit in deine Bedenken einfliessen lassen könntest ;)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. Januar 2012, 03:00:27
Wäre schön wenn du noch zusätzlich meinen derzeitigen Hausbau in Thailand mit in deine Bedenken einfliessen lassen könntest ;)
Da mußte,erst Fodos hier Reinstellen,dann können die Experten,genau ein Urteil abgeben. }} {*
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nongphrue am 04. Januar 2012, 05:14:34
Hallo @schiene,
lass Dich nicht entmutigen, Du schafst dass!!!

@boehm & udo 50
so wie Ihr schreibt,
nach Vorlage von gültigen Internationalen- und Deutschen FS,
Sehtest, den Arztbescheinigungen und der Bestätigung der Immi
gab es nach  Zahlung der beiden Gebühren von je 105 Bt. im Juli 2011
in Nongkhai die temporary Thai driver`s license (Karten) fuer Motorbike
und Car.
tschau

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 04. Januar 2012, 08:30:09
« Antworten #123    Das wird wahrscheinlich  aucg nicht einheitlich  geregelt. Ich musste trotz gültigem Internationalen   den Seh, Brems, Und reactionstest machen,
Diese Tests sind eigentlich Standard auch bei der "Umschreibung" eines internationalen FS (so steht es in den Regeln).
Sehtest heißt auch Farbtest (eine Hürde für Farbenblinde(schwache)).
Aber tatsächlich scheint es vor zukommen, dass sie die Tests mal "vergessen" (so z.B. bei mir in KKC, mein Bekannter hat nicht schlecht gestaunt).
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. Januar 2012, 12:09:50
Deutsche Sprache, schwere Sprache! Google uebersetzt das Ganze so ins Englische:

Label to speed. Means for driving the speed limit of not less than a kilometer per hour. The numbers in the label.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 04. Januar 2012, 12:19:05
Nun hat es also doch noch einer auf die Art versucht  ;D
Hab ich vorhin schon mal gemacht.
Hier kommt doch sinngemäß "Mindestgeschwindigkeit" rüber ("not less than")!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Peter56 am 05. Januar 2012, 11:59:57
Bei mir in Patty. Dez. 2010 umschreiben Internationaler FS, Seh-, Reaktions- und Farbentest.
Anschliessend Temp. Licence für 1 Jahr.

Dez. 2011 erneuern der Temp. Licence bis zu meinem Geburtstag im Nov. 2017.
Keine Test alles locker und relativ schnell.

 ;}   {*
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: dolaeh am 05. Januar 2012, 12:12:10
Genau so wars bei mir auch, im Isaan  ;}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Mogadischa am 05. Januar 2012, 17:01:45
Frage : ....

Also gehe ich hier mit meinem I Führerschein zu dem Headquarter hier in BKK.
Kann dort die Hör-,Seh- und Gesundheits tests machen, und fahre um ein paar THB Leichter mit einem TH Führerschein nach hause ohne Prüfung etc ???
Achja Die Fotos ... Vergass .... Ein Dokument Von einer Thai Freundin das ich hier wohne geht ja nicht oder muss ich erst einmal zum D Embassy,
um bestätigen zu lassen das ich hier Wohne ?
Hab ich das Richtig Verstanden oder stehe ich irgendwo auffn Schlauch ?  ???

Gruß Moga
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Peter56 am 06. Januar 2012, 14:02:26
@Mogadischa
Phase 1
Zur Immi und ein Resident Permit für Driver Licence holen.  200 Bath
Mitbringen Passkopien und eine Bestestätigung, dass du an dieser Adresse wohnst.
z.B. Hotelbestätigung, Stromrechnung evt reicht auch nur eine Visitenkarte. Passfotos nicht vergessen.

Nach der Immi zum Arzt  oder Klinik.
Zertifikat Fahrtauglichkeit = Gesundheitstest verlangen. Je nach Artzt und Klinik, Blutdruckmessen, Herzabhören, Farbentest usw. Eventeuell auch gar nichts. Kosten bei mir letztes Mal 100 Bath
 
Phase 2
Resdident Permit, Arztpapier, Pass und Internationaler FS und falls du Motorrad und Pw willst, Kopien doppelte Zahl mitbringen oder vor Ort machen lassen.

Normalerweise Sehtest, Reaktionstest und seitliches Schätzen.
Anschliessend zum Foto und bald hast du deinen Thai-Ausweisfür erst mal ein Jahr.
Kosten weiss ich nicht mehr genau so etwas über Bath.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Mogadischa am 06. Januar 2012, 15:38:49
khop khun khrap @ Peter ...

Ja ich wohne hier in der Pampa in einem Privat Haushalt ... Habe mir nur bis jetzt mal eine Brief aus der Heimat schicken lassen ..
Daher Frage ich ... ich habe keine Rechnung etc ... von hier.

zur Immi ..., ok Thai immi ... oder D Embassy ? ... die Können mir doch auch bestätigen das ich hier wohne ...?
Ich meine ich habe mich ja Hier gemeldet damals bei der einreise ...

Ok .. Arzt aufsuchen alles klar .. des bekomme ich noch hin am Samstag ... Wenn ich die Fotos da machen lassen kann, hat sich das ja auch erledigt ..
aber danke dir erst einmal für deine Antwort

Werde dann mal Montag Früher aufstehen und mich richtung Immi bewegen ( wenn die Bekannte Zeit hat heist das ) ...
Falls ich probleme haben sollte habe ich ja hier einen richtig guten menschen im Forum mit dem ich ja Persönlichen Kontakt habe ... ( stimmt ich muss noch ein Bier ausgeben )

Solong ich melde mich wenn es geklappt hat und dieser "Run" ein Ende hat ;)

Gruß Moga
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: condor am 08. Januar 2012, 16:21:21
@Mogadischa
.... Passfotos nicht vergessen.

Ist das notwendig?
Die werden doch digital auf der Führerscheinstelle gemacht oder?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 09. Januar 2012, 02:03:25

   Also beim erstenmal in der Provinz  Ratchaburi mußte ich die Fotos mitbringen.  Bei verlängerung bzw.  Neuausstellung nach einem Jahr wurden die Fotos in der Provinc Rayong dort bei der Beantragung gemacht. Güligkeit 5 Jahre und bis zum daraufvolgenden Geburtstag  Gruß Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Peter56 am 09. Januar 2012, 15:26:58
Fotos wurden gebraucht für die Immi für den Führerschein wurden sie vor Ort digital hergestellt.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 10. Januar 2012, 00:35:24

    Mit den  digitalen Fotos ist bestimmt  auch abhängig davon vor wieviel jahren  der Führerschein gemacht wurde.
 Gruß Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: KhunBENQ am 10. Januar 2012, 08:55:56
Im Maerz 2011 in Khon Kaen wurde die Fotos vor Ort mit der Digitalkamera gemacht.
Alles automatisiert und verbunden mit dem magischen Drucker, der die FS ausspuckt.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: carsten1 am 11. Januar 2012, 19:10:17
Seitdem es die "neuen" Smartcards als Fuehrerschein gibt, werden die Fotos direkt per Webcam auf der Fueherscheinstelle gemacht.

*OT*: Ist uebrigens bei den ID's und Paessen auch so, seitdem das alles elektronisch laeuft *OT aus*



Ediert: Überflüssiger Anschlag des Wiederholungsvereins gelöscht.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 12. Januar 2012, 00:22:12
 Und seit wann ist das mit der digitalen Angelegenheit?
Gruß Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 12. Januar 2012, 00:27:56
das war 2008 schon,als ich den Th Fs gemacht habe.
Die sind fortschrittlich. C--
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 22. Januar 2012, 22:06:45
Wäre schön wenn du noch zusätzlich meinen derzeitigen Hausbau in Thailand mit in deine Bedenken einfliessen lassen könntest ;)
@ schiene.
Ich mache mir,große Sorgen,ob das Dach auch Blau wird. :D :]



Ediert:

Unerlaubt eingestelltes Bild von schiene gelöscht, vielleicht kriegt Mopped jetzt Rabatt und es ist mit 3 Bier OK.  :)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 23. Januar 2012, 11:09:15
@Isan Yamaha
deine Sorgen kann ich zerschlagen.Nein,es wird kein Blaudach wie du ja in dem Forum wo ich die Bilder
eingestellt habe lesen kannst.
Ich finde es aber nicht sonderlich schön Bilder von mir zu kopieren und  einzustellen wo ich es vielleicht
nicht mag.Zumal es überhaupt nichts mit diesem Thread zu tun hat.Das kostet dich mind.5 Bier sollte man sich
mal über den Weg laufen C-- [-]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: holgerroth am 23. Januar 2012, 13:14:59
Hallo,

also das mit den digitalen Fotos für den Führerschein kann ich auch bestätigen. Hier in Phuket waren es 12/2011 120 THB für den Internationalen FS umschreiben in einen Thaiführerschein und 120 THB für den FS selbst inklusive Bild das die dort selbst machen. Alles zusammen, inklusive Video anschauen und Reaktionstest/ Farbentest dauerte gerade mal 1,5 Std.
Für Motorrad gibt es ja einen separaten und der kostet dann auch noch einmal das gleiche.
Er ist nun ja nur noch ein Jahr gültig und muss dann nach Ablauf spätestens innerhalb 12 Monaten verlängert werden, dann aber für 5 Jahre Gültigkeit.
Gruß

holgerroth
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Mogadischa am 23. Januar 2012, 14:36:59
... 120 THB für den Internationalen FS umschreiben in einen Thaiführerschein und 120 THB für den FS selbst inklusive Bild das die dort selbst machen...
Ja das ist doch mal Ne aussage ... Wegen der Kosten ... Leider komme ich aufgrund eines Fehlenden Vehicels eher weniger zum Fahren daher "Verschlafe" ich den Gang zur Führerscheinstelle jedes mal ... -.- LEIDER !

Sollte mich bald mal Ranhalten .. Bald is wieder Weihnachten ...

gruß Moga
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Burianer am 23. Januar 2012, 14:43:34
 {; Schnapszahl 111,  oder wie,  kannst ja dem Weihnachtsmann mal ne Liste zukommen lassen, erst Auto, dann Fuehrerschein  ;}
oder brauchst Du einen als Buffaloreiter  :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: malakor am 07. Februar 2012, 05:41:18
Ich habe gestern meine beiden 5 jaehrigen FS in Phuket verlaengern lassen.

Man kann nun schon bis zu 2 Monate vor dem Faelligkeitsdatum kommen.
Freitag war der Seh- und der Reaktionstest, Montag 1 h Video angucken.

Die Kosten fuer beide FS incl. Fotos betragen schon ca. 1.000 B, die FS gelten wieder 5 Jahre.


Umstaendlich war vorher bei der Immigration das Besorgen von Wohnsitzbescheinigungen, sogar 2 fuer 2 FS !!! Dort mussta man auch noch 2 Fotos machen lassen.

Dabei habe ich auch erstmals in vielen Jahren das sog. Gelbe Buch verwendet.


Bei der Immigration mussten Kopien ohne Ende gemacht werden, viele Seiten aus Pass und Gelbem Buch, und das alles doppelt und unterschrieben. Die ersticken noch an dem Papierkram.

Die Muellverbrennungsanlage ist ja nur wenige hundert Meter entfernt.   :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: aod am 07. Februar 2012, 10:10:20
Burianer:
oder brauchst Du einen als Buffaloreiter 


kein Spaß--es soll  einen 3.ten Füherschein neben Auto und Motorrad geben, den fürs Tuktuk

Quelle: ein Hobby Tuktukfahrer aus Hua Hin
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sam am 07. Februar 2012, 19:36:48
Malakor

Wer das gelbe Buch hat brauch keine Wohnsitzbescheinigung, als ich das letzte Jahr die Verlängerung (Provinz Sukhothai) gemacht habe und das gelbe Buch zeigte
fragte sie nach der Wohnsitzbescheinigung, ihr Kollegin wusste Bescheid, Verkehrsamt und Amphör sind vernetzt.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 08. November 2012, 20:04:35
Die Logik sagt ja eigentlich ja,aber man(n) weiss ja nie....
Darf man mit einem Motorradführerschein in Thailand ein Moped fahren??
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nihil30 am 08. November 2012, 20:08:30
Na klar.
...geht sogar ohne Fuehrerschein ;]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 08. November 2012, 20:08:41
Mit einem Thailändischen ja..... ;]

Mit einem Deutschen, hmm, an sich muss man inen Internationalen haben.

Mein Sohn ist aber in Phuket mit einer 1000 ccm Maschine angehlaten worden und hat nur seinen Schülerausweis vorgezeigt.... {-- ;]

Kommt also immer auf den Polizisten an....., kann er unsere Schrift lesen?? ??? Kennt er Deutsche amtliche Dokumente???

Gefährlich wird es erst, wenn man einen Unfall hat.....
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 08. November 2012, 20:22:05
Die Frage verstehe ich jetzt nicht so recht...
Natuerlich kannst du mit einem TH Fuehrerschein der Kategorie "Private Motorcycle" ein "Moped" fahren.
Sicher darfst du auch mit einem internationalen FS ein Moped fahren, wenn dort die Kategorie "Krafträder" eingetragen ist.

Was man nicht darf (offiziell):
* mit einem nationalen DACH oder EU Fuehrerschein fahren.
* laenger als drei Monate mit einem internationalen FS fahren.
* mit einem TH FS Kategorie "private car" ein Moped fahren (auch wenn das sehr populaer ist  {--).
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nihil30 am 08. November 2012, 20:40:54
Meines Wissens gibt es in Thailand die Unterteilung nach ccm wie bei uns nicht. Motorcycle gilt fuer Moped und Motorrad.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 08. November 2012, 20:55:14
So ist das.
Die Kategorien sind wesentlich einfacher gestaltet als in EU Land.
Es gibt offensichtlich 10 Kategorien, von denen selbst die WiKi nur sieben aufführt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Driving_licence_in_Thailand
Zitat
Type 1 - Temporary Private Car
Type 2 - Private Car
Type 3 - Private three-wheel vehicle
Type 4 - Commercial Car
Type 5 - Commercial three-wheel
Type 6 - Motorcycle
Type 7 - Road work licence
Die fett markierten dürften die sein, die einen typischen "Ex-Pat" interessieren (außer einer will so ein elendes Dreirad fahren).
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 08. November 2012, 20:56:54
Meines Wissens gibt es in Thailand die Unterteilung nach ccm wie bei uns nicht. Motorcycle gilt fuer Moped und Motorrad.
Ich bin davon ausgegangen das es da wie auch bei uns Unterschiede gibt.Daher auch meine Frage.Wenn es natürlich für Zweiräder nur
einen Führerschein unabhängig von der ccm gibt erübrigt sich meine Frage.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 08. November 2012, 21:00:01
Die Frage regt ja trotzdem mal wieder zum Nachdenken an.
Da faehrt Einer mit einem Moped eine Runde auf dem Hof um die Pylonen, kriegt einen FS und kann sich (theoretisch) auf eine Hayabusa setzen  :o
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 08. November 2012, 21:05:15
Da faehrt Einer mit einem Moped eine Runde auf dem Hof um die Pylonen, kriegt einen FS und kann sich (theoretisch) auf eine Hayabusa setzen  

ist doch nicht erstaunlich, wae doch frueher bei uns auch so, bevor die ccm-Regelung bekam.

Haette ich meinen FS gerade mit 18 gemacht haett ich sogar die Mofa-Klasse, gratis ohne Pruefung, dazu erhalten   ;D
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 08. November 2012, 21:07:22
So scheint es zu sein.....

Ich weiss es nicht genau,aber ich glaube für größere Motorräder gibts eine höhere Altersgrenze als bei Mopeds um sie fahren zu dürfen.
Bin mir mit dieser Aussage aber wirklich nicht sicher.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: dart am 08. November 2012, 21:18:47
Der thailändische Führerschein

Wer den braucht um regelmäßig zu Thaipreisen div. Nationalparks zu besuchen, und etwas Geld bei den Eintrittspreisen sparen kann, soll den doch machen...wenn es einem danach besser geht, warum denn nicht? C--
Ob man den wirklich im täglichen Straßenverkehr brauch, und ob nicht ein uralter, internationaler FS, mit einem Bild des Fahrzeuglenkers, den gleichen Job macht. ...? {-- :}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Friesland2Phuket am 08. November 2012, 21:26:47
 internationaler FS, mit einem Bild des Fahrzeuglenkers, den gleichen Job macht. ...? {-- :}

internationaler FS verlehren nach ca. 3 Monaten ihre Gültigkeit, vorteil bei T-FS sie sind defakto amtl. Personal Ausweis, da von Amtl. Stelle.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 08. November 2012, 21:28:45
@Dart
sicher magst du mit deiner Aussage Recht haben aber in meinem Fall gehts mir nicht um die vielleicht günstigeren Eintrittspreise sondern darum
das ich auch in Deutschland keinen Führerschein habe und es somit einfacher ist diesen in Thailand zu machen [-]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: dart am 08. November 2012, 21:35:58
Siehste, das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. C--
Mein uralter internat. Führerschein übersteht jedliche Polizeikontrollen, selbst bei einem Unfall.
Der ist in deutscher Sprache ausgestellt, und hat für die Braunen zumindest mal ein Bild von mir parat. ;)

@schiene, wenn du keinen Führerschein in D hast, dann mach den auf jeden Fall in Thailand, das ist deutlich einfacher und billiger. ;)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nompang am 08. November 2012, 21:49:39
@schiene

Ich dachte, den hättest du schon längst ???

Waren die letzten Ferien zu kurz C--
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: samuispezi am 08. November 2012, 21:53:13

mein Internationaler in THL hält schon mind. 15 Jährchen ;} sämtlichen Kontrollen stand, und übers
Ablaufdatum ist mir leider ein wenig Tinte ausgelaufen, was aber der Haltbarkeit des FS keinen Abbruch tut.

Viele Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 08. November 2012, 21:53:21
Die Zeit war so schnell um das ich es nicht geschafft habe.Aber mittlerweile bin ich für den Test fit
und wird beim nächsten Thailandaufenthalt erledigt.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: nompang am 08. November 2012, 21:58:51
Einkaufszettel:

Tinte  ;]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: danrj am 08. November 2012, 22:00:12
Frage:
Kann man bei euch in DACH einen thailändischen Führerschein zuhause überschreiben lassen?
Bei uns ging das früher aber die Zeiten sind längst passé.
Das waren die Zeiten wo man in Thailand den Führerschein für 500 Baht kaufen konnte.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 08. November 2012, 22:13:14
Ein Thai kann in D 6 Monate mit dem TH Führerschein fahren, wie wir auch umgekehrt in TH mit dem Internationalen.

Danach ist eine Prüfung beim TÜV fällig.

Wer meint, alles Nötige für die Prüfung zu können, kann sich bei einer Fahrschule anmelden und die Prüfung ablegen.

Normal macht man bei der Fahrschule Theorie und einige Fahrstunden.

Kommt eben darauf an, wie schnell man lernt und wie gut man fahren kann.

Wie die Prüfung in D abläuft wird ja sicherlich jeder wissen, der bereits einen FS hat!

Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: danrj am 08. November 2012, 22:38:34
Danke für die Info,bei uns muss der Thai oder sonstige Ausländer die nicht zum Schengenraum gehören
eine komplette Prüfung sowohl in Theorie wie in der Praxis ablegen.
Andere Länder andere T äh Sitten
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. November 2012, 22:57:28
Hier gibt es noch was,zum Führerschein.

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11540.90
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: schiene am 10. November 2012, 22:31:05
Wenn man nach einem Jahr seine Thaiführerschein verlänger lassen muss/will,wieviel Tage/Wochen hat man da +- Kulanz
nach vorne bezw.hinten.Gibts da genaue Angaben?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: boehm am 10. November 2012, 23:17:11
Keine Toleranz!

Am Tag des Ablaufs muss man zum Verkehrsamt!

Ich war einen Tag zu früh, musste wieder wegtreten... :D

Später geht vielleicht, aber wenn man Pech hat, sagen die Prüfung noch mal.... {+
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 11. November 2012, 00:34:28
Wie alle Behördlichen Angelegenheiten  von Amt zu Amt verschieden . Ich war in Rayong c.a. 2 Monate vorher zur Verlängerung   no Ploblem ;]
Gruß Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: carsten1 am 11. November 2012, 07:45:28
Mit dem Einjährigen??????? Oder doch mit dem 5-jährigen?

Beim Einjährigen kenn ich das so, wie @boehm gesagt hat: frühestens am Tag des Ablaufdatums. Überschreiten darf man m.E. etwas, weiss aber nicht genau, um wieviel.

Beim 5-jährigen ist die Regelung laut Aussage von 2 Motorisierungs-Ämtern (Nong Khai und Phuket) gleichlautend wie folgt:

Verlängerbar ab 3 Monate vor dem Verfallsdatum bis max. 1 Jahr nach dem Verfallsdatum
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 11. November 2012, 23:57:20
Carsten mein Post bezieht sich auf die erste Verlängerung also mit dem Einjährigen auf 5 jahre
Gruß Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Patthama am 29. November 2012, 12:21:39
Hallo
Kleiner Erfahrungsbericht, Falls es jemand interessiert.Habe gestern mein 5Jaehrigen Thai-FS um weitere fuenf Jahre verlaengert.War in einer Stunde erledigt.Musste den am 26.11. abgelaufenen Fs vorlegen,dazu Kopie vom Pass mit Visum,bzw. Jahresverlaengerung,und  Kopie von meinem Tabien Ban(Gelbes Buechlein).Dieses mal wollte die Nette Dame, auch noch eine Kopie von der ID Karte,und dem Tabien Ban von meiner Frau,die damit noch nochmal zusaetzlich meinen Wohnsitz bestaetigen musste.Warum auch immer.Habe dann den ueblichen Seh,und Reaktionstest gemacht,und anschliessend hiess es bitte laecheln fuers Photo.Das Anschauen des Films hat mir die Dame erspart.Einige Minuten spaeter war der neue FS ausgestellt.Er nennt sich nun Smart-Card,und gilt uebrigens, nun auch fuer die 10 Asian Staten.Er gilt nun fuer 5 Jahre und bis zu meinem Geburtstag,also ganz genau 5 J und 363 Tage.Der neue FS kostete 610 Baht,wenn ich mich richtig erinnere wars vor 5 Jahren noch um die 400 Baht.
Ich bin halt der Meinung wenn man fuer immer hier leben will, und viel mit dem Auto unterwegs ist,sind diese Muehen und Kosten nicht zu hoch,und man ist halt auf der sicheren Seite,falls die Braunen dochmal Aerger machen,oder man in einem Unfall verwickelt ist.
Allen Tip-Freunden noch einen Unfallfreien Tag.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 29. November 2012, 20:15:38
Wieder so ein Beispiel für unberechenbare Bürokratie.
Obwohl du das Gelbe hast, muss wieder deine Frau was beisteuern.
Man wird behandelt wie ein unmündiger Mensch zweiter Klasse.
Das nervt.
Und nicht vergessen: Fotokopien unterschreiben lassen  :]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Patthama am 29. November 2012, 20:41:29
ja,somtamplara!
Zumal es ja auch Expats hier geben soll,die gar nicht verheiratet sind,und auch einen THai-FS haben.Nerven tut mich so etwas aber inzwischen nicht mehr. Meine Frau hat auch noch vorher angerufen,welche Unterlagen ich benoetige.Sie hat mich dann etwas ausgelacht,als ich trotzdem mein Aktenkoefferchen,mit saemtlichen Kopien von allen moeglichen Papieren  mit nahm.Ihre  ID Karte hatte sie mal wieder nicht mit,und sie durfte dann in der Zwischenzeit nach Hause fahren,um sie zu holen.Die FS-Stelle ist fuer uns ja hier im Ort,somit kein Problem
Habe vor einer Woche meine Jahresverlaengerung gemacht,und wie gesagt gestern meinen neuen Thai-FS, und hoffe nun wieder Ruhe von den Thai-Behoerden zu haben,ausser halt die 90Tage Gesichtskontrolle,die geht aber nebenbei,waehrend einer Shoppingtour in KhonKaen.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: tolää am 29. November 2012, 22:00:20
 
 Habe heute in Ratchaburi den thailändischen internationalen PKW-Führerausweis erworben               
um in den Ferien(ab 4.12.) legal in CH Autofahren zu können.               
Der Grund für die Beantragung:               
In CH verfällt die Fahrlizenz ohne ärztliche Kontrolluntersuchung ab dem 70sten Altersjahr               
Eine ärztliche Untersuchung aus dem Ausland wird nicht akzeptiert.               
Der Ausweis ist in Thailändisch, Englisch,Deutsch,Spanisch,Französisch,Russisch?,und diversen asiatischen Sprachen .               
Kosten 505 Baht,Gültig für 1 Jahr               
mitgebrachte Unterlagen:               
Pass ,Thailändischer PKW-Fahrausweis,Gelbes Buch,               
von allem eine Kopie/incl. Visum               
2 Fotos               
Dauer der Ausstellung 20 min.
               
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Kern am 30. November 2012, 00:10:38
Man wird behandelt wie ein unmündiger Mensch zweiter Klasse.
Das nervt.


Leider nur zu wahr!
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 30. November 2012, 00:15:53
Etwas O.T.   Einen schönen Urlaub wünscht euch Udo und Rat  ;} :)
 
Zitat
    um in den Ferien(ab 4.12.) legal in CH Autofahren zu können.   
   
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Pauli102 am 06. Januar 2013, 19:27:01
Wenn ich kein gelbes Hausbuch habe gibts dann keinen Führerschein?
Wo besser machen in Pattaya oder Kalasin (Isan)?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Haus am 06. Januar 2013, 19:54:26
Kalasin stressfreier
vor 3 Jahren meinen gemacht
ca.: 40 Minuten alles klar
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2013, 20:35:32
Wenn ich kein gelbes Hausbuch habe gibts dann keinen Führerschein?
Ach wo.
Du musst aber dann eine Wohnsitzbescheinigung von der Immigration haben (der Zweck "driving license" muss angegeben werden).
500 Baht fuer die Teekasse bitte!
Und - falls vorhanden - die Gattin mitbringen, um den Wohnsitz glaubhaft zu machen oder eben andere Nachweise.
Ansonsten in Khon Kaen (Isan) komplett stressfrei, internationalen FS mitbringen.
Ich musste KEINERLEI Pruefung machen.
Ob das ein Versehen war....
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Pauli102 am 06. Januar 2013, 23:44:54
Hallo Haus, wo ist das in Kalasin bin im Februar dort?
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Haus am 07. Januar 2013, 10:25:50
Pauli
schau in persönliche Mitteilungen
Grüsse
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Hoffi am 28. April 2013, 05:21:42

...ja auch wenn dieses Thema uralt ist so würde mich doch interessieren ob du den Führerschein nun bekommen hast und falls ja

dann

wie hast Du Ihn bekommen da ich das gleiche Probleme habe und es gerne wissen würde .


Wie in anderen Foren auch wird ja die Frage an sich dann gerne vergessen und der der fragt steht zum Schluss genau so schlau da wie vorher auch da sich die, die die Fragen ,,angeblich beantworten,, sich mehr über ,,Gott und die Welt ,, unterhalten als sich um das Problem des Fragenden zu kümmern ....Also :

 .hast Du die Pappe nun bekommen ....Ja oder Nein und falls Ja wie ging es von Statten ? ???

Merci und Danke für die Info  [-]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: farang am 28. April 2013, 21:37:34
Gugst du hier. {--

http://www.prosieben.ch/tv/galileo/videos/clip/27929-fuehrerscheintest-in-bangkok-1.1897956/
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 28. April 2013, 21:59:15
In Thailand normalerweise nicht zu sehen (Laendersperre).
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: farang am 28. April 2013, 22:22:21
ups Sorry probiere es mit dem Link.

http://www.youtube.com/watch?v=L3--zOO3XbE
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 29. April 2013, 08:19:47
Witziger Beitrag zum Thema Fuehrerschein in Thailand.
Mit einem Fortuner erstmals in den Verkehr von Bangkok  :]

Leider wieder eine Menge pauschale Aussagen/Uebertreibungen und schlichte Fehler.
Da geht es halt wieder darum, den Sensationswert zu steigern, wie z.B. die Aussage am Schluss "der thailaendische FS wird in D anerkannt".
Wie mag der naive Zuschauer so eine Aussage verstehen?


Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 29. April 2013, 08:42:32
auch die Aussage, dass es in TH keine Fahrschulen gebe stimmt so auch nicht  {--

Die Frau eines Englaenders hatte bei offiziellem Fahrlehrer einige Stunden Unterricht gehabt.

Ob der Fahrlehrer was taugt kann ich nicht sagen, aber er ist in unserer Gegend fuer diesen Job bekannt   C--
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 29. April 2013, 09:35:31
Ich wollte die Freude an dem Beitrag nicht durch die Aufzaehlung ALLER Fehler verderben  ;]
Ist halt Boulevard.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 29. April 2013, 09:41:01
Fehler passieren natuerlich, aber etwas Recherche taete schon gut, schliesslich wird damit in DACH ein bestimmtes Bild vermittelt  {--
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 29. April 2013, 09:51:54
Fehler passieren natuerlich, aber etwas Recherche taete schon gut, schliesslich wird damit in DACH ein bestimmtes Bild vermittelt  {--
Das Bild soll vermittelt werden.
Sensationsjournalismus, "in Thailand machst du fuer 5 Euro den FS mit Sehtest und Rumfahren auf dem Hof und dann nach Deutschland und OK"  {[
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Alex am 29. April 2013, 12:39:46
Unter der Voraussetzung , daß der Aspirant keinen Deutschen Wohnsitz ( mehr ) hat , oder

gar der Thai Nationalität angehört ( ebenfalls ohne Deutschen Wohnsitz ) funktioniert das

sogar für ganze 6 Monate  . dann muss der D FS von der Picke auf neu gemacht werden
.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: somtamplara am 29. April 2013, 13:23:05
sogar für ganze 6 Monate
Das ist hier schon oft durchgekaut worden und wohl bekannt.
Nur diese Art von Boulevard TV laesst solche Nebensaetze/Details halt weg.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sabeidi am 03. Mai 2013, 17:45:17
Verlängerung für die nächsten 5 Jahre heute gemacht:

Alter Führerschein

1 Kopie des Reisespasses

1 Kopie des Jahresvisums

1 Garantieerklärung der Immigration

410.-BT bezahlt.


Nach 2 1/2 Stunden hatte ich den neuen für genau  5 Jahre und 3 Monate in der Hand.

Musste aber den Witztest ( Reaktionstest, und Farbentest ) machen, danach 1 Stunde Video schauen, das wars dann aber auch.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: udo50 am 04. Mai 2013, 01:14:28
Hallo sabeidi.
Geht das jetzt ohne ärztliches Attest?? das ist ja prima
Gruß Udo
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: sabeidi am 04. Mai 2013, 13:37:01
Hallo sabeidi.
Geht das jetzt ohne ärztliches Attest?? das ist ja prima
Gruß Udo

ja richtig, von mir verlangte man kein neues Attest. Aber die denn FS ganz neu beantragten habe ich so nebenbei beobachtet, die mussten eines vorlegen.

Gruss aus Phuket

PS: Hatte vorher noch meine 90 Tage Meldung absolviert auf der Immi, und fragte den Beamten was das eigentlich soll. Er meinte, ( we take care you ).
So ein Schwachsinn, habe ich ja auch selten erlebt. {+
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Philipp am 04. Mai 2013, 15:45:44
Hab auch nur bei meiner Erstbeantragung vor 18 Jahren ein ärztliches Attest zu 30 Baht gebraucht.

Da steht auch kein Ablaufdatum, das gilt also immer noch.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: aod am 04. Mai 2013, 18:06:18
Bei der Beantragung meines Führerscheins wurde mein "ärztliches Gesundheitszeugnis" wegen 2 Tagen Fristüberschreitung zurückgewiesen.
Ich wartete bei der Dame, die meinen Antrag bearbeitete, bis meine Frau eine neue Bescheinigung besorgte :)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: volkschoen am 05. Mai 2013, 09:17:23
Das ist hier auch so. Bevor wir zum Amt fuhren holte meine Frau diese Bescheinigung ab, jeweils 20 Baht.  }}
Es ist mir auch egal, hauptsache Entspannung und kein Streß  [-]
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: dolaeh am 11. September 2014, 08:46:08
Fuer Personen die kuenftig einen Fuehrerschein machen wollen gilt folgendes, keine Erkrankung an:
Epilepsie
Diabetes
niedriger Blutfluss zum Gehirn 
Herz- Kreislaferkrankung
Sehstoerung 
Hoerstoerung
motorische Stoerungen
Geisteskrankheit
Narkolepsie
chronische Stoerung des Gehirns
Diese Massnahme wird getroffen, da am 10. Juni dieses Jahre ein ehemaliger Schuldirektor 4 Schuelerinnen toetete und 13 verletzte, nach dem er einen epileptischen Anfall bekam
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Tommi am 11. September 2014, 08:52:08
Hab auch nur bei meiner Erstbeantragung vor 18 Jahren ein ärztliches Attest zu 30 Baht gebraucht.

Da steht auch kein Ablaufdatum, das gilt also immer noch.

Betreff Ablaufdatum: Du beliebst zu scherzen?
Was den Peis angeht - heute um die 100 Baht.
(ich war allerdings in einer "besseren" Klinik)
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Steed am 18. September 2014, 11:01:21
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/betrunkener-Auslaender-parkt-sein-Fahrzeug-mitten-in-einem-Markt/

Dieser Typ ist das klassische beispiel, dem man seine Fahrerlaubnis einziehen sollte.
Alkoholiker und nicht willig einem beauftragten Volontair Polizisten Folge zu leisten, seine produzierte Beginderung aufzuheben.
Ich würde noch weiter gehen. Ich würde ihm den Titel eines Qualitätstouristen aberkennen und ihn auswei

---

Änderung: Dieser Link >>http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/betrunkener-auslaender-parkt-sein-fahrzeug-mitten-in-einem-markt/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/betrunkener-auslaender-parkt-sein-fahrzeug-mitten-in-einem-markt/)<< ist der richtige.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: Tommi am 18. September 2014, 12:10:11
Stimmt, ein schlimmes Verhalten. Und zum
Glück kann Thailand keine Thais ausweisen.
Die Strassen wären ganz schön verwaist.
Titel: Re: Führerscheinprüfung in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 21. Juni 2019, 16:13:02
Führerscheinprüfung dauert neu 2 Tage

(https://pbs.twimg.com/media/D9kqdezVUAAh1sr.jpg)

Quelle: Twitter@ThosMajor