ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Mein Tagebuch => Thema gestartet von: nompang am 16. November 2011, 14:29:58

Titel: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 16. November 2011, 14:29:58
Ich schreibe mal, wie sich unser Umzug gestaltet. Eventuelle Anregungen  :) und Kritik  >: sind erwünscht.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 16. November 2011, 15:17:47
Dann fang mal an, wir warten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Blackmicha am 16. November 2011, 15:20:51
bei den ganzen negativen Storys über die Pirateninsel würd ich schon mal wissen wollen , wie man auf die Idee kommt ausgerechnet dorthin umziehen zu wollen ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: samuispezi am 16. November 2011, 15:39:26


Pirateninsel ist immer noch klasse. Gibt immer noch wunderschöne Fleckchen dort.

Bin schon gespannt auf den Bericht.

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. November 2011, 17:25:39
BM, nachzulesen bei Mitgliedervorstellung, Seite 19, Post 568 vom 26. September.

Phuket gefiel mir auf Anhieb und meine Frau hat da einige Jahre gearbeitet und viele Freunde.

Abseits der Touristen lässt sichs gut leben, mindestens bisher.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. November 2011, 17:34:01
Früher habe ich geschrieben, dass wir noch einige Sommer in der Schweiz arbeiten möchten. Dies hat sich nun geändert:

Über das letzte Neujahr war ich wegen einer Magenblutung im Nonthavej Spital in Nonthaburi.

Mein Hauptkunde hat umstrukturiert, nachdem ich letztes Jahr noch einige grössere Arbeiten ausführen durfte, wurde ich dieses Jahr nicht mal zur Offertstellung eingeladen. Bei Notfällen zu jeder Tag- und Nachtzeit oder an Wochenenden werde ich jedoch immer noch gerufen.

Im August dann die Entfernung eines bösartigen Tumors an einem Stimmband.

Das war genug, ich entschied mich, so schnell wie möglich nach Thailand umzusiedeln. Mit einiger Überredungskunst konnte ich Mia davon überzeugen. Nun mussten nur noch die Nachkontrollen von Magen und Stimmband ergeben, dass alles i.O. ist. Dies ist zum Glück der Fall.

Nach dieser erfreulichen Mitteilung hat meine Frau schon den ersten, 2m langen Kleiderschrank geräumt und verpackt. Der Tempel im Büro ist auch fast geräumt, nur noch Budda wacht :)

Letzten Donnerstag haben wir begonnen, ein Aussenlager zu räumen. Ein ziemlicher Aufwand, was sich da im Laufe der Zeit alles ansammelt….Die erste Fuhre bei einem Branchen-Kollegen abgeliefert.

Heute mit der Versicherungsberaterin Kontakt aufgenommen, Sie wird den Kram mit der Pensionkasse und den Geschäftsversicherungen erledigen. Bin ich froh, dass ich mich nicht darum kümmern muss!


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 16. November 2011, 17:43:46
Über das letzte Neujahr war ich wegen einer Magenblutung im Nonthavej Spital in Nonthaburi.
Im August dann die Entfernung eines bösartigen Tumors an einem Stimmband.
Frage,wenn du wieder in Th Krank wirst,das bezahlt dann alles die KV. ??? ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. November 2011, 18:49:00
Das muss ich noch abklären, wenn ich mich in der Schweiz abmelde kann ich noch eine Zeitlang bei der Kasse bleiben. Im Ausland bezahlen die aber nur Notfälle, abzüglich bei mir Fr. 1'500.-- Selbstbehalt und zusätzlich Abzug von 10% der Gesamtkosten.

Deshalb habe ich die Operation des Leistenbruches 2007 gar nicht erst angegeben, waren ca. 50'000 Bath. Und die Erholung in Thailand ist viel besser ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. November 2011, 01:04:47
Gemacht, es sieht so aus:

Heute bei der Krankenkasse –Artisana- nachgefragt.

Bei Abmeldung läuft die Versicherung Ende des Abreise-Monats aus. Es gibt keine Verlängerungs-Möglichkeit.

Ich habe nur die obligatorische Grundversicherung und eine der günstigsten Krankenkassen der letzten Jahre. Ist eigentlich logisch, dass die nur das gesetzliche Minimum bezahlen, günstig und generös passt nicht.

Beim Thema Kranken- und Unfallversicherung im Forum ist leider nicht viel brauchbares über die verschiedenen Versicherungen herausgekommen.


Kay, meine Frau fragte, was ich den wieder mit der Versicherung telefoniere. Sie versteht nicht so gut Mundart.

Nach meiner Erklärung sagte Sie mir, es gebe in TH doch die „Älien“.

Darauf meinte ich, das ist doch der Bruder von ET. Nein, die ist vis-a-vis wo wir in der Bank beim Bleicherweg gearbeitet haben.

Ich ???, buchstabiere mir den Namen.  Sie A L I E N, da fiel bei mir der Groschen, die Allianz!


Sehr nette Auskunft per Telefon, ja da wäre eine Geschäftsstelle in TH. http://www.allianzcp.com/EN/agent.jsp

Nun bekommt die Schwester in Bangkok den Auftrag, eine Offerte einzuholen.



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. November 2011, 01:18:19
Im Stadthaus habe ich mich über das Abmeldeverfahren informiert.

Auf der Web-Site Stadt Zürich nichts konkretes gefunden. Logisch, so wenig füllt kaum einen Notizzettel.

Ich muss etwa einen Monat vor der Ausreise mit der Wohnsitzbestätigung (Schriftenempfangsschein) vorbeigehen, die füllen ein Formular aus und schicken mich damit zum Steueramt. Nach etwa 2 Wochen sollte die Steuerrechnung eintreffen, bezahlen und abreisen.

So einfach kann Behördenkram sein :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 21. November 2011, 02:51:43
Hallo nompang

Dein Enthusiasmus ist ja fast ansteckend. ;}
Hoffentlich stellen die sich bei mir in Bern nicht komplizierter an- wegen dem lieben "Kantönligeist". ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: polo zum 2en am 21. November 2011, 13:45:08
hab  mich  2 tage  vor abreise abgemeldet !
wollten auch das ich zuerst  die steuern bezahle  (was  nicht legal ist) haben sich geweigert die abmeldung  anzunehmen  !
ok  hab ich  eingeschriebenen  brief geschikt und mich in thailand  2 monate spaeter imatrikulliert !=wie  anmeldung  hat  alles besten  funktioniert ,und  die steurrechnung bis dato abmeldung  kam dann ca 1 mon spaeter ohne  zinsen und  strafe !
also ich  hab mich noch nie  verarschen  lassen  von solchen spruechen  !mann muesse  zuerst  steuern bezahlen  bevor man  ausreise! }{
ihr koennt ja  den   {/ glauben  wenn ihr spass habt  !
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. November 2011, 17:35:38
Und hast Du die Steuern auch bezahlt >:

Ich möchte halt beim Steueramt einen bleibenden Eindruck als Bünzlischweizer hinterlassen :]

Deine Variante ist ja immer noch möglich, mir scheint einfach der "normale Dienstweg" der einfachste zu sein. Steuern bezahlen gehört nun mal zu den Pflichten jedes Staats-Bewohners und jeder hat das Geld, das er abliefern muss, ja auch verdient. Auch ich versuche natürlich durch kreative Buchhaltung so wenig wie möglich zu deklarieren, aber was sein muss, muss sein. Die Trauer um das abgeführte Geld hält sich deshalb in Grenzen :'(

Mehr über Steuern und wie das mit dem Liqidationsgewinn der Firma aussieht in einem späteren Bericht, gestern habe ich das Thema AHV vorbereitet.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 21. November 2011, 19:55:02
@polo zum 2en

Na ja, zwei Tage vorher hat auch fast etwas von Flucht. ;]
Und wenn du gar nichts bezahlt hättest, wäre dann ein Steuerbeamter nach Thailand geflogen um dich zu betreiben? ???
Ich vermute mal eher, man hätte sich in dem Fall an deiner 2.Säule vergriffen...?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: jock am 21. November 2011, 20:32:28


Nur zum Vergleich :

Bei der Rente oder wie es in Oesterreich heisst ,Pension wird vom Auszahler bereits
Krankenkasse und allfaellige Steuer abgezogen und nur der Nettobetrag ueberwiesen.

Uebersiedle ich z.B. am 3.August ins Ausland (Thailand),so gehe ich am 15.,16.. des Vormonats zur
Pensionsauszahlungsstelle und sage: ich bin ab  1.August nicht mehr in Oesterreich sondern in...

Der gute Mann macht ein Protokoll (Niederschrift) und das war es.Die Pension fuer August wird
bereits brutto fuer netto angewiesen.

Ich habe darueber noch die Moeglichkeit,im Zuge des Jahresausgleichs,mir etwas von der bereits
bezahlten Steuer zurueckzuholen.

Jock
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 21. November 2011, 21:14:17
Hallo Jock

So, oder fast so, ist es auch in Deutschland. In der Schweiz ist es halt ein wenig anders.
Vor zwölf Jahren habe ich mir ein interessantes Buch gekauft- "Gebrauchsanweisung für die Schweiz". Darin werden spezifische Eigenheiten der Schweiz, leicht humorvoll, erklärt. Deshalb kenne ich die Gründe schon. Grob formuliert könnte man sagen, dass es dem Schweizer einst ein gewisses "Freiheitsgefühl" vermittelt hat, wenn man sein Geld (fast) komplett überwiesen bekam, um dann Beträge wie Steuern oder Krankenkassenprämien quasi "freiwillig" einzuzahlen, bzw. zu überweisen. So in etwa ist es jedenfalls beschrieben.
Noch heute bilden sich gegen Ende jeden Monats kleine Schlangen in den Postämtern, weil dort Menschen, mehr oder weniger der älteren Generation, mit Einzahlungsscheinen und Bargeld anstehen, um ihre monatlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Die jüngere Generation macht das natürlich schon ganz anders, sprich per Einzugsermächtigung, oder online-Banking.
Das praktizierte System führt allerdings "schlechte Rechner" leicht in finanzielle Probleme. Oder anders gesagt- was ich gar nicht erst habe, kann ich auch nicht ausgeben...
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. November 2011, 23:54:45
"Was ich gar nicht erst habe, kann ich auch nicht ausgeben..."

Na ja, da sind ja fast alle Staaten dieser Welt ausgezeichnete Vorbilder {[


Zitieren muss ich noch üben, hat nicht geklappt, deshalb selber geschrieben. Ich muss mal nachlesen, irgendwo hat es @Kern beschrieben.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 22. November 2011, 00:02:39
Na ja, da sind ja fast alle Staaten dieser Welt ausgezeichnete Vorbilder {[

Da hast du vollkommen Recht, nur wird der Kleine (Mann) gehängt und die Grossen (Staaten) lässt man laufen.:(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. November 2011, 00:05:53
Wieviel AHV (Altersrente) zu erwarten ist, habe ich vor einem Jahr abgeklärt.

2010 betrugen die Renten bei ununterbrochener Arbeit bzw. inkl. Gutschriften für die Kinderbetreuung zwischen Fr. 1‘140.— und 2‘280.— pro Monat.

Durch die Scheidung reduziert sich meine Rente auf einen Mittelwert. Kay bekommt wegen der fehlenden Beitragsjahre rund die Hälfte einer Minimalrente.

Ein Vorbezug ist 2 Jahre früher möglich, die Reduktion beträgt ca. 14%. Nach meiner Rechnung wäre bis zum Alter von 75 Jahren ein Gewinn von etwa Fr. 30‘000.— möglich. Doch je älter man wird, desto höhere Krankheitskosten fallen an, deshalb werden wir wohl darauf verzichten.

Bis zum Alter von 64 bzw. 65 Jahren müssen wir zusammen jährlich ca. Fr. 1‘000 einzahlen, damit keine Beitragslücken entstehen. Die Anmeldung für den Rentenbezug sollte ca. 3 – 4 Monate vor Erreichen des Rentenalters erfolgen. 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 22. November 2011, 00:17:43
Hallo nompang

Danke für die AHV-Informationen. :)
Was ist denn eigentlich mit der zweiten Säule? Bekommst du dein Guthaben ausbezahlt, weil du nach Thailand gehst? Man hört da immer wieder verschiedene Versionen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. November 2011, 00:44:23
Ich werde die 2. Säule als Pension beziehen, näheres wenn meine Versicherungsberaterin alles abgeklärt hat.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. November 2011, 16:08:03
Geschäftsauflösung, Schritt 1

Als erstes habe ich mich letztes Jahr beim Handelsregisteramt Zürich über die Formalitäten erkundigt. Die haben mir dann das entsprechende Merkblatt geschickt und darauf hingewiesen, dass ich eine Urkundsperson  (Notar) beiziehen muss.

http://www.hra.zh.ch/internet/justiz_inneres/hra/de/eintragen/merkblatter_allgemein.html
Merkblatt: Auflösung, Liquidation und Löschung einer Gesellschaft (PDF, 81 kB

Wenn ich das Formular mit den verweisen auf Gesetzestexte lese, wird mir fast übel. Die Abwicklung  einer Fachperson zu überlassen scheint mehr als sinnvoll.

Dass das Ganze dann als Liquidation ausgeschrieben wird schmerzt ein bisschen in Augen und Ohren, aber es ist nun mal „höheres Schriftdeutsch“.

Bis die Firma liquidiert ist, vergeht über ein Jahr.


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. November 2011, 22:54:33
Der nächste Schritt ist eine Generalvollmacht der Gesellschafter an mich.

Die Gesellschafterin mit 10% ist die Frau eines Kollegen, den ich 2002 fristlos Entlassen habe.

Grund war, dass auf einmal in der Buchhaltung unterschriebene Belege über ein Darlehen und Lohnvorschüsse fehlten.

Mal schauen, ob sie unterschreibt, sonst muss ich einen Plan B erfinden --C

Wie so eine Vollmacht aussieht im folgenden Beitrag.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. November 2011, 22:56:43
Vollmacht
mit Substitutionsbefugnis



Die unterzeichneten Personen
1.         GESELLSCHAFTERIN 90% (MEINE FRAU)

2.         GESELLSCHAFTERIN 10%

ernennen hiermit
„NOMPANG“

in nachbezeichneter Angelegenheit zu ihrer bevollmächtigten Person.

Die bevollmächtigte(n) Person(en) ist/sind berechtigt, vor Behörden und Privaten die erfor-derlichen Erklärungen und Unterschriften abzugeben, Verträge abzuschliessen, sie öffentliche beurkunden zu lassen und zur Eintragung im Grundbuch anzumelden, Vergleiche einzugehen, Gelder und andere Werte in Empfang zu nehmen und dafür rechtsgültig zu quit-tieren, überhaupt die nachbezeichnete Angelegenheit mit den Kompetenzen eines General-bevollmächtigten zu erledigen.

Die bevollmächtigte(n) Person(en) kann/können in ihrem Namen und auf ihre Verantwortung die Ausübung der Befugnisse aus dieser Vollmacht einem Stellvertreter übertragen.

Die vollmachtgebende Person anerkennt hiermit alle Handlungen und Erklärungen der durch sie bevollmächtigten Person(en) oder ihres Vertreters als für sie unbedingt rechtsverbindlich.

Die vollmachtgebende Person räumt der/den bevollmächtigten Person(en) ausdrücklich auch das Recht zum Selbstkontrahieren sowie zur Doppel- und Mehrfachvertretung ein.

Diese Vollmacht gilt ausdrücklich auch weiter bei Verlust der Handlungsfähigkeit der voll-machtgebenden Person, soweit dies für das entsprechende Rechtsgeschäft zulässig ist.



Bezeichnung des Geschäftes:
Vertretung sämtlicher Stammanteile zur Abhaltung der ausserordentlichen Gesellschafter-versammlung der NOMPANG GmbH, insb. Unterzeichnung der öffentlichen Urkunde über die Auflösung mit Liquidation der NOMPANG GmbH, mit Sitz in Zürich.



Ort, Datum: ____________________


Die vollmachtgebenden Personen:


             .
     
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: jock am 25. November 2011, 23:19:15
@nompang


Wenn es dir ein Trost ist,eine Liquidation dauert andeswo genau so lang.

Der Zusatz "in Liqu" ist ueblich und die es verstehen,wissen auch um was es geht.
Ausserdem kann dir das egal sein,da es niemanden etwas angeht.

Wenn die Minderheitsgesellschafterin nicht unterschreiben will,frag mal,ob es in
der Schweiz auch den Begriff "Laestiger Gesellschafter" gibt.

Jock

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Dezember 2011, 21:53:13
In kleinen Schritten geht es weiter.

Wegen des kalten Wetters sind wieder in einigen Heizzentralen die Regelungen zu korrigieren. Manchmal eine nervende Aufgabe, im Sommer trieb der Energiesparer sein Unwesen und im Winter bade ich sein „Wirken“ aus. Dies und noch andere Arbeiten haben uns in letzter Zeit ausgelastet.

Kay hat die Küchenschränke in Angriff genommen und sehr vieles verpackt. Gäste können wir nicht mehr einladen, es fehlt nun an allem.

In der Zwischenzeit haben wir uns darauf geeinigt, dass doch wesentlich mehr nach Thailand mitgenommen wird, ich widerspreche da meiner Frau nicht gerne… :-\.

Somit muss nun der hintere Teil des Büros/Maschinen- und Ersatzteillagers geräumt werden, dann können wir das Transportgut 1:1 so stapeln, wie alles in den Container muss.
 
Der Vorteil ist nun, dass ich in Phuket eine vollständige Werkstattausrüstung habe, mit fast allen Maschinen die man so braucht. Ebenfalls natürlich Lagergestelle und Stapelbehälter, damit endlich auch die Kleinteile sortiert werden können.

Die Gestelle für schweres Material bekommt Junior in Bangkok, da kann er den Schnaps und die Energie-Drinks schön übersichtlich einordnen.

Über die Festtage habe ich hoffentlich etwas Zeit um das Einfügen von Bildern zu üben, dann kann ich die Fortschritte besser dokumentieren. Nun fotografiere ich mal den Status quo mit der ganzen Unordnung die entstanden ist, weil wir das drei Meter lange Gestell im Wohnungskeller geräumt haben. Ebenfalls ist noch Material vom Aussenlager dazugekommen.

Anstatt einer Abschiedsfeier verschenke ich die „Geschichten aus Hinterindien“ von Low. Die Bücher sollte ich am 17.  von hmh erhalten, also an der Zeit, ein Begleitschreiben zu kreieren. Das wird einige Zeit in Anspruch nehmen…

Weiteres folgt, Hans

PS:   Wenn einer Lust hat, die Fotos einzustellen würde ich mich freuen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Dezember 2011, 22:32:06
Super, @dart übernimmt die Fotos, vielen Dank.

Bin anfangs Jahr sowieso im Norden dann hoffentlich  [-]

Habe im Sinn, bei den Schwiegereltern eine Heizung mit Sonnenkollektor zu bauen, die sind jetzt 80.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 12. Dezember 2011, 02:34:58
@ Seeteufel

Beim Austritt aus der Erwerbstätigkeit vor erreichen des Pensionsalters wird das Guthaben der 2. Säule auf ein sog. Freizügigkeitskonto überwiesen.
Bei der dauerhaften Ausreise ins Ausland kann das Kapital bezogen werden.

Achtung:
Es können keine Teilbeträge ausbezahlt werden - es gibt nur die Auflösung des Kontos. Im Voraus kann allerdings bestimmt werden das Geld auf mehrere Konten zu verteilen.
Somit ist es möglich das Geld gestaffelt zu beziehen. Das kann enorme steuerliche Vorteile bringen (Progression).  {--

 ;} ;} Thailand und die Schweiz haben ein Doppelbesteuerungsabkommen  ;} ;}
Das bedeutet, wenn man es richtig anstellt, kann die einbehaltene Quellensteuer zurückgefordert werden.  {:}

Vorteile bringt es auch, das Freizügigkeitskonto bei einer Stiftung mit Sitz in einem steuergünstigen Kanton (z.B. Zug) einzurichten. Wenn kein Steuerwohnsitz in der Schweiz besteht
wird am Ort der Stiftung die Quellensteuer fällig.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2011, 08:27:29
Hier die Bilder von @nompang.

Bild 1:
(https://lh5.googleusercontent.com/-1KQWX38hd4g/TuVQ3OfTsBI/AAAAAAAAAic/iUEvBNTfiX8/s640/IMG_0655.jpg)

Bild 2:
(https://lh4.googleusercontent.com/-7oC76LuV9ew/TuVS-rYIxMI/AAAAAAAAAig/CNOk310pwJg/s640/IMG_0656.jpg)

Bild 3:
(https://lh5.googleusercontent.com/-Azae_ph5Qwc/TuVTUMwzdXI/AAAAAAAAAik/w-_-C6wE5sk/s480/IMG_0658.jpg)

Bild 4:
(https://lh6.googleusercontent.com/-LrgsuwRC2Rc/TuVUayMR_hI/AAAAAAAAAio/yFvvDVtjapE/s480/IMG_0660.jpg)

Bild 5:
(https://lh4.googleusercontent.com/-8g3s8kV3bR0/TuVUk9O_50I/AAAAAAAAAis/a9_nOszgKUs/s640/IMG_0661.jpg)

Bild 6:
(https://lh5.googleusercontent.com/-WS-DjiDU7z4/TuVUzGQ33WI/AAAAAAAAAiw/zzvLz3fvopo/s640/IMG_0662.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 12. Dezember 2011, 09:23:21
Bei der dauerhaften Ausreise ins Ausland kann das Kapital bezogen werden.

Danke Seppetoni

Wobei an dieser Praxis schon kräftig geschraubt wird.???

http://www.finanzmonitor.com/2-saule/auswanderung-bezug-geld-pensionskasse/
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Dezember 2011, 13:50:05
Die ersten beiden Bilder zeigen den Platz, den ich für das Umzugsgut räumen muss.
Das dritte verpackte Waren, den Inhalt kennt nur Kay.
Im vierten das "*Bordell*". (Wieso hier Bordell steht weiss ich nicht, ich habe PUF. geschrieben)
Das nächste das bereits stark reduzierte Ersatzteillager, keine Beschriftung = leer.
Das letzte meinen "Finanz-Heini" Schreibtisch, es hätten noch einige Bildschirme platz.

Bezüglich der Pension finde ich es richtig, dass diese künftig als Rente bezogen werden muss, wenn das entsprechende Alter erreicht ist.
Es gibt genügend Heimkehrer, die alles verbraten haben und zurück in der Schweiz von der Fürsorge leben.
Genau dies ist jedoch nicht der Sinn der Übung.

Wie es bei mir aussieht weiss ich noch nicht, ich tendiere jedoch auf eine "Frührente",  dann muss ich mich nicht um das Geld kümmern.
Es ist sowieso nicht soviel, da nach der Scheidung neu angespart werden musste.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 12. Dezember 2011, 15:10:49
Bezüglich der Pension finde ich es richtig, dass diese künftig als Rente bezogen werden muss, wenn das entsprechende Alter erreicht ist.
Es gibt genügend Heimkehrer, die alles verbraten haben und zurück in der Schweiz von der Fürsorge leben.
Genau dies ist jedoch nicht der Sinn der Übung.

Einspruch, Euer Ehren :)

Betreffs 2.Säule:
In Bezug auf Schweizer "Heimkehrer" kann man natürlich so argumentieren. Oder auch nicht, denn die Mehrheit bleibt vermutlich im Ausland und bei diesen Menschen spart die Schweiz u.U. sehr viel Geld. Es sind naturgemäss gerade die "Alten", die durch Pflege, Krankheit, Ergänzungsleistungen etc. der Gesellschaft sehr viel Geld kosten. Darum könnte es sein, dass die Schweizer Kassen unter dem Strich durch die abgewanderten "Alten" profitieren. Und nicht jeder Rentner stirbt "brav" mit 66, oder 67 Jahren. Oder sollte der Verlust der Renten-Kaufkraft doch mehr wiegen?
Für eine Beweisführung fehlen mir natürlich die geldlichen Fakten...darum mein "könnte sein". ;)

Und wenn zum Beispiel ein Spanier endgültig(!) wieder nach Spanien ausreist, finde ich es nicht verkehrt, wenn er sein Geld aus der 2.Säule ausbezahlt bekommt. Vergessen wir nicht- die Schweiz zwingt die Arbeitnehmer zur Ansparung der 2.Säule. Darum finde ich es irgendwie schon gerecht, wenn der Auswandernde mitbestimmen kann, in welcher Form er vom angesparten Betrag profitiert. Wenigstens der Spanier wird nie mehr ein Schweizer Heimkehrer werden können, weil er in einer sozialen Notlage gar keine Aufenthaltsgenehmigung bekommt. Es gibt übrigens Menschen, die das Wort "Personenfreizügigkeit" völlig falsch interpretieren. Wenn ein EU-Bürger kein ausreichendes Einkommen nachweisen kann (Arbeitsvertrag oder reich), wird er freundlich aus dem Land gewiesen. (von besonderen Fristen wie zum Beispiel bei Studium in der Schweiz etc. einmal abgesehen)

Sorry, liebe Moderatoren, ich drifte eventuell gerade zwei bis drei Zentimeter vom eigentlichen Umzug-Thema ab... {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Dezember 2011, 16:52:36
abdriften macht nichts, ist ja mein Thema {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 12. Dezember 2011, 17:31:56
@ nompang

berichte weiter - ist sehr hilfreich für mich.
Habs ja auch bald vor mir. Die ersten Vorbereitungen laufen bereits  :-*

Hab erst mal den Job gekündigt und fange langsam an auszumisten  }}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 13. Dezember 2011, 04:46:45
abdriften macht nichts, ist ja mein Thema {--

Guuut, da fällt mir ja eine "Säule" vom Herzen. :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 13. Dezember 2011, 04:58:11
@Seppetoni

Dann sind wir offenbar ähnlich weit... [-]
Aber ich brauche doch noch bis zum Herbst 2012, bis zum one way ticket.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Dezember 2011, 00:38:11

Pensionskasse

Unser BVG (Altersvorsorge 2. Säule) funktioniert etwa wie folgt, wobei jeder BVG-Anbieter über das Minimum hinausgehen kann. Meine, die Swiss Life ist eher auf dem Mindest-Standard :

Eine Eigenheit ist, dass ich die Lohnsumme voraus melden muss, im Gegensatz zu AHV (Altersvorsorge, 1. Säule) und SUVA (obligatorische Unfallversicherung für Betriebe), wo Ende Jahr die ausbezahlten Löhne deklariert werden und danach die Abrechnung erstellt wird. Quartalsweise müssen Akontozahlungen geleistet werden, bei der SUVA voraus, bei der AHV hinterher.

Aufgrund der gemeldeten Lohnsumme kann man sich, wenn nicht schon am Limit (wie dieses berechnet wird weiss ich nicht), durch zusätzliche Einzahlungen die spätere Rente erhöhen. Diese Nachzahlungen sind steuerbefreit und wurden bisher von den Behörden nicht gerne gesehen.

In der Zwischenzeit haben auch diese bemerkt, dass damit Sozialfälle reduziert, und die Steuerausfälle mehr als kompensiert werden. Weitsichtige Politiker……na, das ist ein anderes Thema, z.B. wie Unterscheidet man Politiker und Manager? Weiss nicht, beide schauen nur auf Morgen.

Für das aktuelle Jahr habe ich deshalb erheblich höhere Lohnsummen gemeldet und musste auch entsprechend mehr Prämien bezahlen, was sich aber auch in der Rente auswirkt. Somit hätte ich die Möglichkeit gehabt, Zusatz-Zahlungen zu leisten. Ich wollte einfach dieses „Türchen“ offen halten.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Dezember 2011, 00:39:58
Prämienberechnung:

Bekanntlich wird in der Schweiz von einem Bruttolohn ausgegangen, von dem der Arbeitgeber die Hälfte der Prämien für AHV, SUVA, und BVG abzieht. Das ist dann unser Nettolohn den wir in der Steuererklärung deklarieren. Die meisten haben ja keine Nebeneinnahmen und können danach einige Sozialabzüge wie Krankenkassenbeiträge, Berufsauslagen, allgemeine Abzüge vornehmen. Danach bleibt der steuerpflichtige Rest. Das nur so nebenbei.

Vom Brutto-Lohn wird für die Berechnung der Beiträge derjenige Teil abgezogen, der durch die AHV gedeckt ist. Das waren im Jahr 2011 Fr. 20‘880.--. Wer weniger verdient kann nicht in die zweite Säule aufgenommen werden. Gemäss meinen stark erhöhten Angaben ergaben sich folgende Zahlen:

Lohnsumme brutto                                     78‘000.--                                                                36'000.--
Abzug AHV gesichert                                 -20‘880.--                                                               -20‘880.--

massgebender Lohn für die Prämienberechnung der Pensionskasse

BVG-Lohn                                                   57‘120.--                                                                 15‘120.—

Gesamtprämie Arbeitnehmer                       5‘981.60          100%                                              1‘504.80    100%
Sparprämie                                                  4‘941.20          82.6%                                             1‘440.--                   95.7%
Risikoprämie                                                   532.70          9%                                                       85.20               5.7%
Kostenprämie ???                                             90.80          1.7%                                                    22.90               1.5%
Verwaltungskosten                                         416.90          6.7%                                                  -43.30              -2.9%  
   
Daraus ist klar ersichtlich, dass eine Quersubventionierung zugunsten der unteren Lohnklassen vorliegt. Wo die Grenze ist, weiss ich nicht. Stört aber auch nicht allzusehr.

Es ist das erste Mal dass ich die Beitragsberechnung genauer angeschaut habe.

Wie man hier eine saubere Tabelle hinkriegt, ist mir ein Rätsel. Habe jetzt 20 Minuten korrigert und das Resultat ist immer noch schei... {[                                               

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Dezember 2011, 00:59:10
Rente

Das angesammelte Sparguthaben wird irgendwie in zwei Kategorien aufgeteilt, einen obligatorischen und einen überobligatorischen Teil.

Der Umwandlungssatz für den obligatorischen Teil wird vom Bundesrat festgelegt und beträgt aktuell 6,8%. Dies ist ein politischer Satz, der nächstens reduziert werden muss, da ja die Verzinsung der Guthaben auch gesenkt wurde.

Den überobligatorischen Teil wird mit einem reduzierten Satz umgewandelt, bei der Swiss Life mit 5.835%. Dies wäre vermutlich der unternehmerisch richtige Prozentsatz.

Da wir die Rente rund vier Jahre früher beziehen, ergeben sich folgende Zahlen:
Obligatorisch      Kay   5.7576%      ich   5.7791%
Überobligatorisch   Kay   5.2862%      ich   5.3710%
Gemischt effektiv   Kay   5.6485%      ich   5.6666%
Kay erhält die Rente 4 Jahre 2 Monate und 8 Tage früher, ich 4 Jahre und 2 Tage.  Darum der kleinere Satz für Kay.

Somit habe ich eine Rente von 9‘416.--, Kay 2‘653.--  pro Jahr.

Hätte ich 1992 für die Geschäftsgründung nicht meine Pensionskassengelder bezogen, käme ich auf geschätzte Fr. 20‘000.—pro Jahr. Als ich das Geld zurückzahlen wollte, durfte ich nicht. Da haben wir es halt für die Frühpension auf verschiedenen Thai-Banken deponiert. Im nachhinein auch eine gute Lösung.

Ich habe nicht damit gerechnet, dass schon jetzt Rente bezogen werden kann. Sollte der Umwandlungs-Satz in den nächsten vier Jahren sinken, hätten wir gewonnen, wenn nebenbei nicht noch Rentenkürzungen beschlossen würden. Da jetzt neu ein Sozialdemokrat das Departement führt, könnten wir Glück haben mit Rentenkürzungen.


An der Darstellung ändere ich nichts mehr, bringt eh nichts, ist ja einigermassen lesbar. :'(


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 18. Dezember 2011, 02:08:55
Bei diesem Umwandlungssatz von 5.666% reicht das angesparte Kapital also für 19 - 20 Jahre. (Kapital + Zinseszinsen - habs nicht genau ausgerechnet)
Da ist die Überlegung das Kapital zu beziehen schon gerechtfertigt.

Brauche ich mit über 80 noch soviel Geld oder reicht dann die obligatorische Rente (AHV)?
Wenn ich das Zeitliche früher segne bleibt der Rest für die Hinterbliebenen ansonsten verfällt das Restkapital an die Kasse.

Ich denke mal für Leute die mit Geld umgehen können ( :-*) kann der Bezug schon auch sinnvoll sein.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 18. Dezember 2011, 02:13:35
@ Seeteufel

hast du es gut - kannst noch den schönen Sommer hier geniessen, während ich bereits mit Gummistiefeln rumlatschen muss. :D

Aber Vorfreude ist soooooo schön. Ich kann es kaum erwarten endlich in die Pampa einzutauchen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Dezember 2011, 18:05:43
Post-Konto:

Was kostet die Kontoführung wenn ich keine Korrespondenz-Adresse in der Schweiz habe?

UBS verlangt Fr. 30.-- pro Monat, die sind ja wahnsinnig

Aber ab Fr. 50'000.-- Guthaben gratis. {--

Könnte ein Moderator dies bitte in den Umzug nach Phuket verschieben, ich möchte das Tagebuch nicht versauen {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. Dezember 2011, 00:23:18
Habe heute die Umwandlung meines Postkontos in ein E-Konto beantragt und dabei meine künftige Korrespondenz-Adresse in Thailand angegeben.

Mal schauen was da kommt --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Dezember 2011, 19:18:13
Zum letzten Mal………..

Ein komisches Gefühl, am 3. Januar vormittags beenden wir unsere Geschäftstätigkeit. Wir machen für „unsere Hauswarte“, welche etwa 1‘500 Wohnungen betreuen, solange den Notfalldienst für Heizungs- und Sanitär-Probleme.
 
Heute ins Seefeldquartier, da ich immer in Zürich gearbeitet habe kenne ich fast alle Ecken. Bei der Anfahrt werden Erinnerungen über vergangene Tätigkeiten wach, in diesem Haus oder in jenem war ich schon tätig. Bei der Rückfahrt über eine andere Route wieder dasselbe, da und dort….

Kommt mir gerade in den Sinn, dass ich vermutlich im September das letzte Mal in Lausanne war. Da muss ich wohl nicht mehr hin, Klimaanlagen werden im Winter eher nicht gebraucht. Auch fast alle anderen Arbeiten haben wir zum letzten Mal gemacht, ein komisches Gefühl, kommt mir vor wie etwas am sterben ist.
 
Und dann noch die Sendung im Hessischen Rundfunk über eine Lokremise in Delsberg, wo über hundertjährige Loks, Waggons und sonstiges Eisenbahnzubehör ausgestellt sind.

Fazit:   Ausrangiert


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Dezember 2011, 01:29:27
Die letzten Arbeiten

Folgende Rechnungen der letzten Dezemberwochen sind versandbereit:

-   Spültischmischer und Abstellventil reparieren
-   3 x Spül- und Waschtischmischer reparieren
-   Waschtischarmatur reparieren
-   Heizkörperventil reparieren, Unterstation regulieren
-   Spültischmischer reparieren
-   Warmwasser-Zähleranschluss ersetzen
-   Badewannenablauf reparieren
-   Ventomat mit Nachspeisung in Heizungsanlage mit 200 Wohnungen ersetzen
-   Etwa 40m Wasserleitung für einen Spielplatz montieren
-   Messung der Druckverluste und Berechnung der Ventilwiderstände für eine Fernheizungsleitung,
                ersetzen der zu kleinen Ventile und Wassermesser-Kapseln
                (notwendig wegen tieferen Heizungswassertemperaturen)
-   Verstopfte Schmutzwasserpumpe demontieren und reinigen
-   Spülkasten reparieren
-   Mischermotoren einer Heizungsanlage ersetzen
-   Siemens-Heizungsregler ersetzen und programmieren (ca. 160 Parameter)

Na ja, Spülkasten- und Hahnenreparaturen bleiben mir sicherlich :-\

Wollte noch den Link für den Ventomat einstellen, funzt nicht, gelingt vielleicht morgen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Dezember 2011, 19:19:55
Umzügliches

Anfrage an das Steueramt, wann die Steuererklärung 2011 im Internet auftaucht, ich brauche diese so schnell wie möglich für die Abmeldung bei der AHV. Aufgrund dieser Zahlen wird dann der jährliche Betrag festgelegt, welchen wir bis 65 bzw. 64 bezahlen müssen.

Buchhaltung nachgeführt, damit das Treuhandbüro bis Mitte Januar den Jahresabschluss erstellen kann. Jetzt fehlen nur noch die Buchungen bis Ende Jahr.

Bei der Verwaltung unserer Genossenschaft vorgesprochen wegen den Kündigungen.

Die Wohnung möchte eine sehr nette Familie aus Iran vom 2. Stock für die Eltern und Onkels. Ich hoffe, dass das klappt, eventuell könnten wir dann einige Möbel los werden.

Das Büro bzw. Ersatzteil- und Maschinenlager möchte unser Mitbewohner Rolf. Dies scheint eher zu gelingen, sollte am Mittwoch Bescheid erhalten.

Entsorgen können wir erst ab nächster Woche, habe die Gutscheine für 2011 irgendwo verhühnert. Schade, aber 2012 ist da, 4 Gutscheine à 100 kg im Wert von insgesamt Fr. 120.—

Nochmals zwei Stunden für die Gestaltung und den Text  des  Lieferantenbriefs aufgewendet. Die Adressen einfügen und der Druck erforderte nochmal dieselbe Zeit. Jetzt noch unterschreiben und eingeschrieben versenden.

„Wertstoff-Entsorgung“ vorbereitet, also Eisen, Messing, Kupfer, Alu schön getrennt in Kübeln bereitstellen. Da sind natürlich auch Restposten aus früheren Zeiten dabei. Zum Beispiel Armaturen-Oberteile von 3/8“ bis 2“ die keiner mehr will weil bessere Teile auf den Markt gekommen sind. Zwei Kübel Messing entsprechen etwa dem Einkaufswert von ca. Fr. 1‘500.--, nun bekomme ich etwa Fr. 70.— dafür.

Schlimm ist nur das Auflisten für die Steuerbehörde, sonst wüsste ich ja nicht genau, was das so Wert war. :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 27. Dezember 2011, 22:23:15
aber, aber nompang

Ausrangiert  {;
siehe es doch eher als "Neugeburt". Jetzt kommt doch die schöne Zeit zum Geniessen und vieles nachzuholen, wozu man bisher keine Zeit hatte.
Ich verstehe dich ja nur zu gut - irgendwie geht es mir ja gleich. Obwohl bei mir ist es noch ein bisschen weiter weg.
Aber nur schon die Arbeitsstelle kündigen nach 28 Jahren war sehr emotional. Ein mulmiges Gefühl ist es schon plötzlich kein Einkommen mehr zu haben.

Also "kopfhoch" für den Endspurt. Nach dem Stress komt die Genusszeit.

Wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr
Toni
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Dezember 2011, 23:06:13
Ich wünsche allen e guets Neus, wenig {[, viel :-* und besonders Gesundheit und guten Zug [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Januar 2012, 00:39:48
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-a-d3d9.jpg)

Nachdem mir @dart die wohl simpelste Methode zum Bilder hochladen mitgeteilt hat, fange ich damit an.

Hier wohnen wir noch, EG mit Gartensitzplatz. Bild von der Website der ABZ Genossenschaft Zürich geklaut.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Januar 2012, 00:48:53
Zwei Thailänderinnen haben Kay überfallen, da habe ich Ruhe Zeit für die Fortsetzung

Na ja, ausrangiert war ja nur ein kurzzeitiger Gedanke.

Über Neujahr nun allen Bürokram erledigt:

Buchhaltung nachgeführt, mit allen Beilagen an Treuhandbüro geschickt.

Mehrwert-Steuer für das 4. Quartal abgerechnet.

Kündigung an AHV und SUVA, sonst wollen die Akonto-Zahlungen.

Eingeschriebene Mitteilung an Autoversicherung, Strassenverkehrsamt und Sachversicherung, dass ich nur Januar und Februar bezahle.

Dito für die Lohnabhängigen Versicherungen, Helsana für Krankentaggeld und Vaudoise für Geschäftshaftpflicht. Nur Lohnsumme Januar.

Natürlich auch die entsprechenden Zahlungen getätigt.

Geschäftshaftpflicht:

Verlängerung für versteckte Mängel in den nächsten 5 Jahre, dies zur Sicherheit meiner Kunden. Kosten Pauschal Fr. 2‘000.--. Dies in den Abschiedsbrief eingebaut mit der Police-Nummer.

Von der Postfinance noch nichts gehört, obwohl Anfrage schon 10 Tage alt. Geht jedoch viel einfacher, die Hotline benützen und staunen:

Kontoführung für E- Kunden Fr. 3.— pro Monat, ab Fr. 7‘500.— Guthaben gebührenfrei.

Somit wandle ich mein best. PC- Konto in ein E-Konto um.
Low hat mir schon mitgeteilt, dass die Auslands-Überweisungen nur Fr. 2.— kosten. Vermutlich kommen da noch die Thai-Bank-Gebühren hinzu.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Januar 2012, 01:41:14
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-b-6512.jpg)

Das war Schätzungsweise 2003, Hausbau ab ca. Mitte 2004

Zusammengesetztes Foto im SUPERBREIT-Format, hat nicht alles Platz, obwohl bei bilder-hochladen.de ganze Breite sichtbar.

Gibt jedenfalls einen Eindruck unserer Umrandungs-Mauer mit den Verstrebungen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Januar 2012, 02:03:45
Noch mehr Bürokram

Lohnausweise für uns erstellt, konnten wegen einem Software-Fehler nicht ausgedruckt werden.

E-Mail aus Bern:

Leider hat sich im Update der Version 6.3 ein Fehler eingeschlichen, so dass ein Drucken nicht möglich war. Wir haben nun eine neue Version 6.4 als Update aufgeschaltet. Bitte führen Sie das Update direkt über die Applikation aus (Extras  Update). Danach sollte das Drucken der Lohnausweise wieder möglich sein. Die bereits erfassten Lohnausweise gehen dabei nicht verloren.

Falls Sie noch nicht über die Version 6.2/6.3 verfügen, laden Sie diese bitte zuerst unter http://www.estv.admin.ch/bundessteuer/dienstleistungen/00247/index.html?lang=de herunter und führen nach erfolgter Installation das Update auf die Version 6.4 aus.

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte schriftlich an die E-Mail-Adresse dvs@estv.admin.ch


Am 2. Januar Fehler gemeldet, am 3. schon korrigiert…..eine reife Leistung!


Privat-Tax, die elektronische Steuererklärung für 2011 noch immer nicht erhältlich. Daten von 2010 überschrieben und von Hand 2011 eingesetzt. Diese und Bildschirmausdruck der Lohnausweise und die Rentenbescheinigung der Pensionskasse an die AHV geschickt. Die berechnen nun die Beiträge, die wir bis 2016 bezahlen müssen. Somit fehlen dann keine Beitragsjahre, was die AHV-Rente kürzen würde.

Hier über Weihnachten angefragt, wann Version 2011 erhältlich ist.

Doch wieder eine Überraschung, gestern kam ein Telefon vom Steueramt, dass die Software nun bereit steht zum Download.

Heute nun Lohnausweis und Steuererklärung neu erstellt, unterschrieben und Kopie an AHV gesandt.

Von der Postfinance noch nichts gehört, obwohl Anfrage schon 10 Tage alt. Geht jedoch viel einfacher, die Hotline benützen und staunen:

Kontoführung für E- Kunden Fr. 3.— pro Monat, ab Fr. 7‘500.— Guthaben gebührenfrei.

Somit wandle ich mein best. PC- Konto in ein E-Konto um. Low hat mir schon mitgeteilt, dass die Auslands-Überweisungen nur Fr. 2. — kosten. Vermutlich kommen da noch die Thai-Bank-Gebühren hinzu.

So, nun kann ich endlich „puffnen“ und packen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Januar 2012, 02:19:44
Die Damen habens immer noch lustig [-]....nein, kein Bier, habe kein Weinglas gefunden >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-c-c20a.jpg)

Mit den Bildern ergibt sich eine Auflockerung der teils "trockenen" Beiträge.

Das ist eine Aufnahme Anfang 2004
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: farang am 06. Januar 2012, 02:28:56
Und wenn du mal im Flieger bist machs wie Norwegerklaus lese die Geschichten aus Hinterindien und
fahre eine Stufe zurück.Wünsche alles Gute.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 06. Januar 2012, 05:46:50
nampang

sehr hoch ist die Mauer ja nicht.   Da kann doch ein buffalo rueberspringen, ein Einbrecher auch.

Wo ungefaehr liegt das Grundstueck?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Burianer am 06. Januar 2012, 07:16:49
 ??? nicht nur Buffalos,  regnet es dort eigentlich nicht ?   das ganze Grundstueck liegt ja unterhalbt der Strassenebene. Dahinter das Haus ist ja wenigstens etwas hoeher.
So kannst Du bei sehr viel Regen sicher  Fische auf dem Grundstueck angeln  >:(
Normalerweise sollte das Grundstueck auf der selben Ebene wie die Strasse liegen,  und das Haus mindestens nochmals 3 Treppenstufen hoeher.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Januar 2012, 00:11:19
Da haben wir im Januar 2004 etwas dagegen unternommen, 216 Lastwagen waren notwendig C--

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-d-c51c.jpg)

Das Haus hinten war beim Tsunami etwa 2m unter Wasser. Dazwischen war nicht aufgefüllt, darum hat es uns nicht getroffen. Einen 700er BMW mit roter Nummer hat es bis vor unser Grundstück gesschwemmt.

Wasserlinie  http://tinyurl.com/7f6p2t4
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Januar 2012, 17:34:56
Ja, die Mauer hatte nur etwa 1,5m, reichte knapp auf die Strassenhöhe. Unser Freund hatte diese während unserer Abwesenheit gebaut. Kosten ca. 100'000 Bath.

Einbrecher kommen sowieso über jede Mauer, da spielt die Höhe eigentlich keine Rolle >:

Das Grundstück ist in Surin Beach, vom Strand nach oben Richtung Marriot-Hotel, dort wo es links zu Amanpuri und Chedi geht, rechts runter. Wenn es nach Schweinen stinkt, bist Du auf dem richtigen Weg. :-\, aber es ist weiter unten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Januar 2012, 14:45:18
Ist mir gerade aufgefallen, puffnen bleibt puffnen, aus Puf. hingegen wird Bordell. Eigentlich müsste es doch bordellen heissen ???

Übrigens mein Künstler-Freund wohnte im Zürcher Niederdorf, als ich ihn einmal besuchen wollte hing ein Zettel eines Kollegen an der Tür:

"Hallo Urs, es wird später, bin noch puffnen gegangen".

Der hat wohl kaum dasselbe gemeint wie ich. ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Januar 2012, 00:38:08
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-e-aab3.jpg)

Scheffin nach getaner Arbeit, darauf folgte jeweils [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 10. Januar 2012, 06:49:37
Arbeit macht lustig ! ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Januar 2012, 14:37:25
Malakor

hast Du Deine Nase mal nach Schweinen ausgerichtet und unser Haus gefunden :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Januar 2012, 14:53:04
Diverses, das ich mir laufend notiert habe, ein Muss, denn „Alzi“ lässt grüssen C--

Offerte für den Container bekommen, Richtpreis bis Bangkok Fr. 2‘300.--. Scheint ein guter Preis zu sein, 10 m3 im Sammelcontainer kosten etwa Fr. 1‘700.--. Einen ersten Richtpreis für den Container von einer anderen Firma im letzten April war Fr. 6'000.--!

Heute nachgefragt, ob der Container auf dem Boden steht, dies ist gegen einen Aufpreis von Fr. 225. — möglich. Sehr gut, dann brauche ich keinen Hubstapler für die schwereren Sachen. Auf Füssen ist die Ladehöhe über 1,40 m. Beladung über Wochenende möglich, Zuschlag Fr. 75.--.

Da wäre noch der Service-Wagen. Anfrage bei der Garage, dort gekauft, alle Jahre dort im Service. Verkaufspreis soll zwischen 9‘000.— und 10‘000.— betragen. Also habe ich den Wagen so bei autoscout24.ch inseriert. Mal schauen was herauskommt, ein Händler würde max. Fr. 7‘000.— bezahlen, denke ich mal. Der muss ja auch etwas verdienen, und das Risiko würde er auch tragen.

Den Anhänger, Westfalia  Jahrgang 1978 inseriere ich im „Zürcher Boten“, ist zwar eine Parteizeitung, aber die Inserate sprechen die Bauern an. So ein altes Ding wird in der Landwirtschaft wohl noch einige Jahre nützlich sein, hoffe ich. Sogar gratis abgeben wäre günstiger als Entsorgen.

Freitag die nächste Abfuhr von Alteisen und Messing erledigt, Eisen kann ich gratis abgeben, auch wenn noch Isolation an den Rohren. 3 Kübel Messing und 10kg Chromstahl gaben Fr. 178.--, davon hat Frau umgehend die Hälfte im Bauhaus „vershopt“.

Danach noch die zweitletzte Arbeits-Stelle abgeräumt, nun ist das Auto wieder voll Alteisen. Gestern die letzte Arbeit in Altstetten, da konnte ich den ganzen Eisen-Grümpel in der Nähe entsorgen.

Auch noch die letzte Arbeit erledigt, mit schriftlichem Bericht an den Hauswart. Nun ist ende Feuer :-[

Rolf kann unser Büro als Wohnatelier benützen, allerdings nur als Untermieter, da er bei der Genossenschaft keine Anteilscheine hat. Somit bleibe ich, bzw. die Firma, Mieter, eigentlich auch egal.

Die Wohnung wird nicht an die von mir vorgeschlagene Familie vermietet. Die Frau von der Vermietung  wollte den Grund nicht sagen, der Hauswart war gesprächiger. Wenn mehr als eine Familie in demselben Haus wohnen, haben diese schnell das Gefühl, sie seien die „Chefs“. Steht jedoch nicht im Reglement, ist aber nachvollziehbar.




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 10. Januar 2012, 15:05:51
Hallo nompang,
geht der Preis bei den Container nur nach Rauminhalt. Hat dabei das Gewicht keinen Einfluss auf den Preis? Welche Spedition istr das.
Interessiert mich brennebnd, da bei mir auch bald aktuell.

Gruss Toni
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. Januar 2012, 15:21:16
Wir warten,alle mal auf ein Fodo,von dem Haus uff mach mal. ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 10. Januar 2012, 17:05:56
Malakor

hast Du Deine Nase mal nach Schweinen ausgerichtet und unser Haus gefunden :-)

Nein, noch nicht. Ich habe die Klimaanlage in meinem Auto auf Umluft und nicht Aussenluft stehen, deshalb konnte ich keine Schweine riechen.   :]  Und bei der Hitze wollte ich nicht so schwitzen.

Kannst du mir mal die Koordinaten oder eine kmz-Datei aus Google Earth senden? Dann ist das leichter zu finden.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: KhunBENQ am 10. Januar 2012, 17:42:18
geht der Preis bei den Container nur nach Rauminhalt. Hat dabei das Gewicht keinen Einfluss auf den Preis?
Als wir unseren Umzug geplant haben, war in den Kostenvoranschlaegen nie die Rede vom Gewicht.

Es gibt vorgeschriebene Maximalgewichte fuer die verschiedenen Container oder Kistengroessen (habe ich nicht in Erinnerung).
Aber wenn du nicht gerade eine Sammlung von Muehlsteinen umziehen willst, wirst du damit kein Problem haben.

Laut Angaben dieser Seite:
http://www.umzugsfirma.de/container.htm
20 Fuss Container: Maximales Ladegewicht 21.770 Kg
40 Fuss Container: Maximales Ladegewicht 26.780 Kg
Also wer 21 oder 26 Tonnen zusammenkriegt:  :o

Wenn du nur annaehernd an diese Grenze kommst, sollte mit dem lokalen TH Abwickler sichergestellt werden, dass so schwere Teile auch mit dem LKW angeliefert werden koennen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Januar 2012, 18:51:53
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-f-9bf3.jpg)

Frau Sanitär-Inschtallatör, man beachte die Werkzeug-Kiste :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Januar 2012, 00:45:22
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-g-c74d.jpg)

 7°58'47.61" N  98°16'58.43" O

Wieder etwas neues, zum ersten mal geschafft, nach x Versuchen ;]

Anmerkung: Was ist ums Himmels Willen eine kmz-Datei --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 12. Januar 2012, 08:15:07
Danke, ich werde es mal suchen und dann mit geoeffneten Fensterscheiben dort lang fahren.  (wegen der Saeue)  ;]

Du hast ein Foto reingestellt, eine kmz-Datei ermoeglicht dann noch ein Zoomen, dann kann man die Oertlichkeit besser lokalisieren, bitte nicht mit Lokal verwechseln.
Mir hat das mal ein ehem. Member, der technisch sehr versiert war, gezeigt, aber leider hat der Professor mit den 3 U den rausgeschmissen, weil er es wagte, Widerworte zu haben. :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: KhunBENQ am 12. Januar 2012, 08:15:48
Anmerkung: Was ist ums Himmels Willen eine kmz-Datei --C
kmz kann man mit Google Earth speichern und oeffnen.
Ziemlich umfangreiche Moeglichkeiten irgendwelche Positionen und Routen darzustellen.

Um einen Ort zu kennzeichnen reicht es aber voellig in maps.google.de die Position/Ausschnitt darzustellen.
Dort dann das Symbol fuer den Link anklicken und "Kurze URL" auswaehlen.

Z.B. Wat Phra Kaeo von oben:
http://g.co/maps/yf4k8

Die lange URL enthaelt u.a. die Koordinaten (13.751, 100.492):
http://maps.google.de/maps?q=Wat+Phra+Kaeo+Thanon+Na+Phra+Lan+Bangkok+Thailand&hl=de&ll=13.751412,100.492566&spn=0.005534,0.010568&sll=13.695526,100.533314&sspn=0.04428,0.084543&oq=wat+phra+&vpsrc=6&hq=Wat+Phra+Kaeo+Thanon+Na+Phra+Lan+Bangkok+Thailand&t=h&z=17

====
Von dort ausgehend kann man natuerlich auch nach Wunsch zoomen und rumfahren.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: KhunBENQ am 12. Januar 2012, 08:53:59
7°58'47.61" N  98°16'58.43" O
So sieht nompang von oben aus mit etwas Drumrum (Surin Beach):
http://g.co/maps/rasw2
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 12. Januar 2012, 09:07:53
Danke Khun B..., so kann man das klar erkennen.

Das liegt ja schoen einsam. Ich wohne nur wenige km ostwaerts, auch sehr einsam.
Im Fruehjahr war ich oft in der Naehe dort, weil mein Neffe am Surin Beach in einem grossen Hotel war.
Morgen fahre ich mal hin.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Januar 2012, 15:30:17
Bin noch die Antwort schuldig für den Container-Transport. Keine Gewichtsbeschränkung, könnte also Maximal-Gewicht einpacken. Geht nicht, Alteisen entsorgt ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-j-1f0e.gif)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-k-98f1.gif)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Januar 2012, 00:21:57
Das sind Chemikalien-Fässer (Frostschutz), den Deckel weggeschnitten und sauber gereinigt.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-l-3c59.jpg)

Kay bohrt nun je 4 Löcher, nachher kann der Deckel verkehrt reingedrückt und mit Kabelbindern fixiert werden.

Eignet sich für diverses sperriges Zeugs.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Januar 2012, 00:26:34
Heute ist Waschtag, also Montageweste leeren, das kam heraus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-m-b6d7.jpg)

Hosensack und Jacke brachten dies zutage

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-n-3769.jpg)

Dabei fehlt noch das Natel, Geldbeutel und Fotoapparat.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Januar 2012, 00:46:04
So, das Auto ist per Handschlag verkauft an einen Berufskollegen aus Urnäsch, der übernimmt auch noch einiges an Werkzeug und Material. Abholung frühestens 7. Februar.

Hoffe, dass bis dann alles entsorgt ist, habe aber noch einen befreundeten Hauswart mit Lieferwagen oder Anhänger in der Hinterhand.

Bei der Pensionskasse sind noch 9 Swiss-Life-Aktien parkiert, die hatten mal einen Wert von gegen Fr. 9‘000.--. Die gut 700 Fränkli werden nun irgend einem Konto gutgeschrieben.

Von diesen Aktien hatte ich auch privat etwa 11 Stück, habe diese einem Kollegen verkauft, der die unbedingt wollte, damals für rund 10‘000.--. Da habe ich wohl Glück gehabt!

Von der Wohnung sollte am Sonntag ein drei Meter langer Kleiderschrank mit verspiegelten Schiebetüren abgeholt werden. Sackschwer, diese Teile! Schon wieder Entsorgungsarbeiten gespart. Ich helfe nur bei der Demontage, ohne Transport. Mein defekter Rücken arbeitet nur für uns oder gegen Entgelt ;D

Gestern holte mein Klima-Kollege ein Auto voll Werkzeug und Installationsmaterial ab. Dazu noch ein Fass Frostschutz und etwa 30kg Entkalkungsmittel für die Reinigung von Plattentauschern.

….und schon wieder Entsorgen, diesmal sperrige Aluminium-Teile von Rohr-Isolationen.

Ach, die Frachtpapiere habe ich auch schon im Haus, werde diese übers Wochenende scannen und ins Forum stellen.

Kay hat das Meisterdiplom kopiert, damit soll der grosse Anteil an Werkzeug und Material begründet werden. Ich würde eine Schule für Sanitär-Installateur eröffnen, will sie denen dann weis machen. --C




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Januar 2012, 01:02:32
Es ging immer sehr "Ernst" zu und her, übrigens im Hintergrund ein Teil des Schweinestalls....

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-o-1ff1.jpg)

Im Hinterhaus ist künftig mein Reich, brauchbar als Werkstatt, Garage oder auch Einzimmerwohnung.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-p-8e29.jpg)

Vorderansicht

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-q-4e73.jpg)


Oha, jetzt muss ich zu Tisch, sonst gibts Ärger, also bis morgen ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 13. Januar 2012, 17:04:20
Heute bin ich nun mal nach Surin gefahren, um mir Nompangs Haus anzusehen. Fotos habe ich auch gemacht.
Es ist laendlich dort, aber in geringer Entfernung befinden sich einige groessere Hotels. Das Meer ist nicht weit entfernt.

Gegenueber befindet sich ein einfaches langes Gebilde, was wahrscheinlich der beruehmte Schweinestall sein soll.
Schweine habe ich aber nicht gesehen, nicht gehoert und nicht gerochen. Entweder ist die Zucht dort aufgegeben worden oder die Schweine befanden sich heute auf einem one-way-Ausflug.   :'( :'(

Nompang, wenn du mir deine email-Adresse (vertrauliche Behandlung wird zugesichert) per PM schickt, schicke ich dir gern die Fotos.

Ich empfehle dir, mal deinen Briefkasten zu leeren (leeren zu lassen) und mal einen Gaertner dort auf dein Grundstuck zu schicken.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 15:43:00
Dem Haupt-Schweinemäster sind letztes Jahr alle Schweine eingegangen, aber sein Bruder hatte im Oktober noch welche. Diese wurden aber wesentlich sauberer gehalten. Jetzt wird mir dann wohl der abendliche Duft fehlen (meist nach Sonnenuntergang ca. 1 Stunde) ;]

Hier das erste Foto von malakor

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-r-02e7.jpg)

Aus der Nähe des Saustalls aufgenommen, hinten ein Appart-Hotel oder wie das sich nennt, sämtliche Werbung war englisch und russisch :-[
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 15:56:57
Wollte die Versandliste einfügen, jedoch schlechte Qualität. Probiere dies mal mit einer anderen Pixel-Einstellung.
Forenformat hat nur etwa 22'000 bite oder Byte, einfach eines von beiden >:

Das was man bei Eigenschaften sieht. :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 19:01:13
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-t-6ea9.jpg)

Seite 1 von 5

So ist es lesbar, die Vorlage hat einen Graustich, vermutlich vorher schon einige male kopiert.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 19:08:07
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-u-3417.jpg)

Die schwarzen Baracken sind die Pilzzucht unserer Freundin, die dem Haus schaut. Der grosse Vorteil, sie kommt täglich 2 x zum ernten.

Dieser Nachbar im Vordergrund hat das Land leider etwas gut aufgefüllt, jetzt haben wir manchmal Hunde auf dem Grundstück. Wird dieses Jahr korrigiert mit einem Zaun.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 14. Januar 2012, 19:11:47
Die schwarzen Baracken sind die Pilzzucht
Da haste doch Fliegen ohne Ende. C-- C-- bei der Pilzzucht.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 19:19:20
Im Oktober habe ich keine Fliegen gesehen, hat aber auch oft geregnet.

Mal schauen wies beim schönen Wetter ist {{
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 19:22:05
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-v-c16a.jpg)

Diesmal mit dem Maximum von bilder-hochladen.de

Hoffe das ist nicht zu gross für das I-net von @Kern
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 19:45:19
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-w-6364.jpg)

Im Vordergrund der Gemüsegarten unserer Freundin, Thaistyle halt ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 20:59:17
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-x-182b.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 21:08:29
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-y-e369.jpg)

Die Wiese müsste auch geschnitten werden, das wird die Freundin aber nicht veranlassen. Vor einem Jahr hat so ein Trottel die Wasserleitung erwischt, einen Gummi drumgewickelt und fertig. Hat natürlich unserer Freundin nichts gesagt {[

Es hat nicht gespritzt, darum ist es auch nicht aufgefallen.

Erst als wir bei der Gemeinde die Wasserrechnung von über 2'000 Bath für 3 Monate bezahlten, wussten wir Bescheid :'( hätte ich lieber so verbraten [-]

Wenn ich zurück bin, stülpe ich ein Chromstahlrohr als Schutz darüber.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 14. Januar 2012, 21:25:03
@nompang.
das Grundstück,wär ein fall für mich,weiste warum ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 22:37:29
Motocross ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 22:38:31
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-x-182b.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 14. Januar 2012, 22:42:53
Motocross ???
Nee,
ich bin Rasenpfleger. :D :] im Sommer in D.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: crazyandy am 14. Januar 2012, 22:51:38
 ??? ??? @ Moped vielleicht darfst Du ja ran, als Belohnung ähem Entlohnung dann kostenloses baden im Meer  :] :].
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 22:56:40
Weitere Opfer melden sich einfach hier an ;]

Die Reihenfolge wird dann ausgelost [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 23:04:12
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-12-a5bf.jpg)

Hier kommt, nachdem der Container dann weg ist, ein schöner Belag drauf.

Kay hat soeben die Fotos angeschaut und sich mächtig gefreut. Besonder das Gemüse der Freundin hat ihr gefallen.

Danke an malakor für die Fotos ;}

Sowas nennt man glaube ich "Fernwartung"
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Januar 2012, 23:13:30
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-13-a577.jpg)

Seite 5 von 5

Diejenigen, die diese Liste uninteressant finden, können ja mal ihr Englisch- oder Französisch-Wissen kontrollieren. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 14. Januar 2012, 23:32:18
Hallo nompang. 
 Auf deiner Liste Nr.5  ist auch Auto und Motorrad aufgeführt. Hast du info Wie die Bestimmungen sind bei" TH Rückkehrer" ?
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: desobrb am 15. Januar 2012, 00:04:21
Hallo nompang,

bin leider erst jetzt auf Deinen Beitrag gestoßen.
Bin in Cherngtalay, nur ein paar Kilometer weiter. ....wenn ich Dir irgendwie behilflich sein kann, einfach melden.

Detlef
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Januar 2012, 00:38:33
Grüezi Detlef

freue mich, schon der zweite Nachbar.

Danke für Dein Angebot, komme darauf zurück wenn der Container kommt.... :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Januar 2012, 00:47:00
Für Udo

   http://tinyurl.com/79vv4pp    (http://tinyurl.com/79vv4pp)

Beitrag von @rupa, etwa der dritte von oben.

Motorrad geht, Auto nachfragen bei Konsulat.

Das war allerdings 2009, ich denke das hat nicht geändert.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Januar 2012, 01:40:47
Freitag

So, jetzt ist das Auto fast ausgeräumt. Ca. 1 m3 Kisten mit Werkzeug und Ersatzteilen. Aussortiert was mitkommt, den Rest zum verteilen bereitgestellt. Langsam aber sicher habe ich ein Platzproblem, da auch die Lagergestelle fast leer sind. Es geht aber vorwärts, alles muss sortiert verpackt werden.

Handwerkzeug habe ich für etwa 4 Haushalte, werde aber erst in Phuket zusammenstellen, was ich weitergeben kann. Auf jeden Fall sind meine abgewetzten Rohrzangen immer noch in besserem Zustand, als alles was ich bei den Handwerkern damals auf der Baustelle sah.

Ach ja, den Aktenschrank geöffnet und….. schon wieder entsorgen. Diesmal das restliche Briefpapier. Geht dann nächste Woche mit der Papierabfuhr weg :-\

Die alten Akten müssen 10 Jahre aufbewahrt werden, müssen halt auch mit :-\

Von der Postfinance habe ich alles für E-banking erhalten. Entspricht etwa demselben System wie bei der UBS, also im Moment beste Sicherheits-Stufe. Ob ich allerdings die 9-stellige Vertragsnummer, die ich zum einloggen brauche, je auswendig kann ist eher fraglich. Sicher wird nichts im PC gespeichert.

Probehalber einen Zahlungsauftrag zur Schwägerin in Bangkok ausgeführt. Mal sehen, ob alles rund läuft. Gai leitet unser Geld weiter, zum Schwager der bei den Eltern wohnt (muss, auf Befehl der älteren Schwestern), zu den Eltern oder natürlich auch für allerdings unregelmässige Lotto-Spiele.

Samstag

Alles Werkzeug verpackt, Lagergestell praktisch leer, Material auch verpackt bzw. bereitgestellt für Berufskollegen. Kay hat fast den ganzen Tag Kisten geputzt. 6 Stunden räumen ist schlimmer als 12 Stunden arbeiten, aber es muss halt sein.

Während der Lauberhorn-Abfahrt oder sonstigen Pausen das Forum gefüttert ;]

Von der Thai, die den Schrank will noch nichts gehört. Ob die morgen wohl kommt?




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 15. Januar 2012, 06:27:08
Hallo nompang,

bin leider erst jetzt auf Deinen Beitrag gestoßen.
Bin in Cherngtalay, nur ein paar Kilometer weiter. ....wenn ich Dir irgendwie behilflich sein kann, einfach melden.

Detlef


Der Detlef ist ja noch naeher dran, ich fahre auf dem Weg nach Surin ja durch Cherngtalay. Ich sitze in Manik, einige km oestl. von Cherngtalay.

Leider ist der nebenberufliche Gaertner, den wir beschaeftigen, schon so ausgelastet, dass ich ihn nicht noch bei dir einplanen kann.

Wann ist denn dein Umzug / Ankunft auf Phuket vorgesehen ?

Das Gemuese taet meiner Frau gefallen, sie hat gerade auch so etwas in kleinem Umfang hier angefangen.

Die Akten, die 10 Jahre aufbewahrt werden muessen, wuerde ich in der Schweiz lassen, sie muessen ja dort greifbar sein.
Ich habe nach der Aufgabe meiner Praxis die Unterlagen im Keller eines Neffen eingelagert, er freut sich, wenn er dann jedes Jahr einen kompletten Jahrgang schreddern kann. In einigen Jahren wird dann sein Keller wieder leer sein.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Januar 2012, 17:28:42
malakor, bis Du in der Siedlung beim Wat Manik?

Wenn der Gemüsegarten mal leergeräumt ist, komme ich aber vorbei ;]

Ungefähr Ende Monat sollte der Container geladen werden, wird wohl etwa einen Monat brauchen bis Bangkok. Wenn keine Zollprobleme also etwa Mitte März in Phuket.

Eventuell laden wir aber beim Schwager, Nähe Nakon Phatom, um. Wäre eigentlich sinnvoll, da etwa 1/3 der Fracht zwischen Bangkok und Lampang verteilt wird. Den Rest dann per LKW nach Phuket.

hmh hat mich darauf Aufmerksam gemacht, das wir hinter dem ursprünglichen Zeitplan hinterherhinken, spielt keine Rolle, wir san Rentner C--

Sollten die Akten noch für irgendwas gebraucht werden, muss ich mich ja damit beschäftigen. Somit scheint es sinnvoll, dass ich diese in meiner Werkstatt lagere, Platz ist ja vorhanden. Ca. 6x8 m abzüglich Badezimmer.

Was ich nicht voraus erledigen kann, ist die Firmenliquidation.

Ja, ja der Briefkasten. Da sind nur die TOT- und Strom-Rechnungen drin. Im Oktober hatten die Ameisen die Hälfte davon gefressen :(

Dazu noch ein Büchlein, wo die Polizei (Station Had Surin) die Kontrollgänge einträgt.

Unsere Gärtnerin (nicht Rasenpflegerin) benützt den anderen Eingang, darum hat sie dies wohl nicht bemerkt.

Detlef, wozugegen in Cherngtalay wohnst Du denn???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 15. Januar 2012, 17:44:47
@nompamg,
ich hatte auch mal so einen Umzug,mit Container,das ging aber Rats Fax. }}
Der hat von der Haustür,bis in die Pampas so 5 Wochen gedauert. :D :] Und dann habe ich die ganze Verkauft. ;} }} {* 2009 }} {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 15. Januar 2012, 19:20:43
Nompang

In der Siedlung wohne ich nicht, gegen solche Ansiedlungen von Thai-Nachbarn habe ich etwas.
Wir wohnen zw. der Siedlung und dem neuen Stausee in ganz freier Natur, die Mauer ist 317 m lang und 2,50 m hoch (2 Haeuser stehen da). Einige wachsame Hunde sorgen ausserdem fuer Sicherheit.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Januar 2012, 21:08:19
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-14-d67d.jpg)

Fast vergessen, der Speditionsauftrag
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. Januar 2012, 00:56:42
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-15-d645.jpg)

Dank dem Container kann ich auch dieses Teil, vermutlich eine Einzelanfertigung mitnehmen ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-16-3416.jpg)

Die Stapelbehälter wachsen bereits über meinen Kopf :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: desobrb am 16. Januar 2012, 12:21:35
Nompang,

 Containertermin habe ich als Grobplanung mal aufgenommen. Fällt eventuell mit dem Besuch meines Sohnes zusammen, der könnte aber ruhig auch mit zufassen. ....

Malakor,

hallo. .hatte mir mal Baan Fun Therm ein "Objekt" angesehen. Bleibe aber doch lieber in meiner Mietkate, schon allein der Lage wegen. Bin eigentlich ganz einfach zu finden......am Lotus vorbei weiter in Richtung Surin ca. 500 m. Linker Hand kommt dann Dr. Kovit und 20 m weiter den kleinen Betonweg links rein bis zum Ende. .letztes Haus auf der rechten Seite (ca. 70 m). Die kleine Tanke auf der rechten Seite an der Abzweigung ist ca. 50 m hinter Dr. Kovit.

Denke doch, wir sehen uns mal......auf jeden Fall alle herzlich willkommen.

Detlef

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Januar 2012, 01:01:12
Doch, doch, wir zügeln schon. Aber zum schreiben muss ich wohl den Wecker auf 04°° stellen, damit ich meine Ruhe habe C--

Kay war schon letzte Woche sehr angespannt, da muss ich schauen, dass die Kirche im Dorf bleibt :-). Habe ja auch die besseren Nerven.

Wir hatten aber trotzdem noch keine Auseinandersetzung.... hoffentlich bleibt das so :-\

Hier noch die Adresse für einen Spediteur in Bangkok, Kontakt in Deutsch ;}

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-17-a1d0.gif)

Und hier die Parkplatz-Reservation für den Container:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-18-17e6.gif)

bis bald....
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Januar 2012, 00:32:40
Erledigter Bürokram

Etwa vor zwei Wochen haben wir besprochen, dass der Container am 3. Februar gestellt werden soll, Abholung am 6. Februar. Kaum hatte sie zwei Mal darüber geschlafen, sollte der Termin verschoben werden. Nicht möglich, sagte ich und vernagelte die Termine. Sonst würden wir wohl im Juli abreisen {--

Auf zur Abmeldung, fast so einfach wie vorab mitgeteilt. Am Schalter die Schriftenempfangsscheine abgegeben und ab zum Steueramt. Frau Meyer hat die Steuerakten begutachtet und die Rest-Beträge für die Jahre 2008/2009/2010 angegeben, insgesamt etwa 8‘500.--. Habe auch 2011 und 2012 übergeben, dank „kreativer Buchhaltung“ keine Steuern zu bezahlen. Einzahlungsschein mitgenommen und am Abend per Postfinance erledigt.

Alle Abrechnungen der Versicherungen (SUVA, AHV, Haftpflicht und Krankentaggeld) inkl. Lohnabrechnungen 2012 an das Treuhandbüro geschickt, warte nun auf den Abschluss 2011.

Wohnung, Lager und Parkplätze gekündigt, bin für die Wohnung und das Lager noch bis September haftbar, falls keine Nachmieter >:

Das Lager werden die nicht so schnell los, es ist feucht. Hatte all die Jahre einen Entfeuchter in Betrieb, damit mein Material nicht rostet. War günstig, Strom auf Allgemein-Zähler.

Letzten Freitag nochmals im Stadthaus mit den Zahlungsbestätigungen, die Heimatscheine erhalten und für Fr. 60. —ein „Attest“, dass wir per 15. Februar abgemeldet sind. Dieses braucht man für die AHV und allfällige Verträge, die man vorzeitig auflösen will.

Frau hat sich auch beruhigt, nachdem ich ihr die Fotos von @malakor im Forum gezeigt habe, nennt sie mich nur noch nompang :]

Sie hat auch unsere Freundin angerufen und ihr durch die Blume mitgeteilt, dass der Briefkasten überquillt.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Januar 2012, 00:48:06
Vorbereitungen

In der Zwischenzeit sämtliche Lagergestelle demontiert, den „Börsenschreibtisch“ zerlegt und entsorgt.

Heute den Esstisch, Clubtisch und Schreibtisch in der Wohnung zerlegt, alles muss unbedingt mit, sagt meine Frau >:

Die Verpackung der Glasplatten ist eine echte Herausforderung, vor allem wird das unheimlich schwer.

Gestern 2 Kleiderschränke, ein Weingestell, Waschmaschine und Geschirrspüler bei tutti.ch inseriert, alles innert 3 Stunden weg. Kein Wunder, ist ja gratis.

Ein altes, 40-jähriges Gestell im Wohnzimmer vergessen, kommt morgen dran.

Jetzt könnten wir Thai-Style am Boden essen. :-)

Einen Entwurf für die Beladung des Container gezeichnet, wir wohl noch ein paarmal ändern….

Alles in allem sind wir gut dran mit der Zeit, es geht für mich also etwas gemütlich bis zum Freitag. Frau muss Kleider und den Rest Küche packen, nicht mein Job ;]

Morgen gibt’s dann ein paar Fotos.



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Februar 2012, 02:34:56
Die Zeit läuft…..

Übermorgen, ca. 8.°° kommt der Container.

Logischerweise keine Freunde die helfen könnten, die müssen ja arbeiten. Ziel ist, die ersten 2 Meter bis an den Rand zu füllen. Da wären etwa 40% des Materials und Gewicht versorgt.

Gestern gingen die restlichen Kündigungen auf die Post, alle die mit der Abmeldebestätigung begründet wurden.

Swisscom Natel (für Ausserschweizer neudeutsch Handy) erlässt mir die Gebühren für vorzeitige Vertragsauflösungen. Dabei bin ich Kunde, bevor es diese Firma gab…. ;}

Zu kündigen waren:

Privat-Haftpflicht, Elektrizitätsversorgung, Swisscom Festnetz, Internet und Fernsehen, Billag die die Fernsehgebühren eintreiben, Krankenkasse und TCS (ADAC).

Jetzt muss ich aufhören, ein Freund will noch ein Bier mit mir tinken…

Na ja, macht doch auch mehr Spass ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Februar 2012, 02:41:06
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1c-67c6.jpg)

Übrigens habe ich heute erfahren, was ein "Wasserträger" ist. Das ist einer, der sein Wasserbett entleert und ca. 500 Liter Wasser kübelweise in die Badewanne schüttet. :-\

Der defekte Rücken lässt grüssen, jetzt ab zum  [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Februar 2012, 18:45:38
Hier der Ladeplan für den Container

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-1d-642e.gif)

Die roten Balken markieren die Querverstrebungen. Der Container wird beim aufladen auf den LKW etwa 30° gekippt, da müssen diese einfach halten.

Der Bereich links geht nach Phuket und soll total gefüllt werden. Mal schauer wie das morgen kommt....

Damit nichts verrutschen kann, habe ich noch einige Kanthölzer zur Verfügung.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 02. Februar 2012, 18:49:51
Und,
hast du auch Spanngurte,und DICKE Steroporplatten,für die Hohlräume. ??? ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Februar 2012, 19:04:41
Die "Hohlräume" sind nicht so hohl, wie auf der Zeichnung. Dort kommen Kartonschachteln und diverse Kisten hin. Habe nur die grossen Gegenstände aufgezeichnet, die wesentlich sind für die Verspannung bzw. die Beladung.

Hoffentlich habe ich beim Beladen noch Zeit, einige Fotos zu schiessen. Spanngurten etc. habe ich von der Arbeit zur genüge. Im Notfall auch noch einen Kettenzug.

Übrigens hoffe ich, dass es bis Samstag noch kälter wird. Dann kann ich mit den Transportkarren über den Rasen fahren.  Wäre einige leichter als alles die Treppe hinunter zu tragen :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Mogadischa am 05. Februar 2012, 14:03:55
Bin Ja mal Gespannt wie es weitergeht ...
Bei so einer genauen Planung KANN ja schon "FAST" nichts mehr schief gehen ...  :-X
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 05. Februar 2012, 15:21:35
Und wann fliegst du nun hier ein ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Februar 2012, 19:17:04
Bin zu müde und durchfroren um zu berichten, 3. Tag mit minus 10 oder kälter. Hätte schlimmer sein können, z.B. mit täglich 20cm Neuschnee ;]

Aber wir sind im Zeitplan C--

Gruss aus Sibirien
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dii am 05. Februar 2012, 20:03:36
...tschuldigung schonmal im voraus  >:  aber soviel Gelump mitzuschleppen  {+

halte ich für beknackt  {--  soll keine Anmache sein!

...alles, oder den größten Teil Verkaufen/schenken bzw entsorgen und in Thailand neu anschaffen  >:

...bin damals mit einem Koffer gekommen  ;D  und nach sechs Jahren mit dem gleichem  Koffer auch abgehauen   C--

...aber jeder nach seinem...

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Februar 2012, 00:07:36
macht nichts, dii, gebe dir auch zu 50% recht, also nur bekn ;]

Heute nachmittag wars richtig warm, nur -8,8 :(

Wies dem Gelump geht, sehe ich dann in einem Jahr, nehme an dass das Meiste verteilt ist, gegen entsprechendes entgeld natürlich [-]

Übrigens geht der Container-Inhalt nun zum Schwager, der organisiert auch alles für den Transport. Ist uns noch einen grösseren Gefallen schuldig, wir haben ihm vor 15 Jahren die Hochzeit bezahlt. Alles wird dort zwischengelagert und ich habe kein Puff in Phuket, also bei uns sagt man ja Puf. für Gelumpe, aber die Foren-Software :-)

Morgen noch einige kleinere Teile einladen und ab geht der Container.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: desobrb am 06. Februar 2012, 11:22:48
Hallöle,

@nompang

bin ja augenscheinlich der nächstliegende Kandidat und stehe auch immer noch zu meinem Angebot, aber....

Wie das Leben eben so spielt, jetzt werde ich selber umziehen. "Verlegung" ist bei mir nun für den 15.3. geplant.
Solltest Du bzw. Dein Container früher einfliegen, bin ich selbstverständlich zur Hilfe vor Ort.

Ich sage der Pirateninsel adee und begebe mich nach Udon.

Gruß
Detlef

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Februar 2012, 18:34:33
Na, dann sehen wir uns halt bei meiner Isaan-Tour, die für den Sommer/Herbst vorgesehen ist ;]

Wenn abgeladen ist, machen wir erst mal ein paar Wochen Ferien.

Wünsche Euch gut "zügle"
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. Februar 2012, 02:26:45
@ LOW
Danke für die Nachfrage, nun alles geregelt und Entspannung eingekehrt. Songkran werden wir in Lampang feiern, ich hoffe Dich dann zu treffen. Sofern Fahrer sogar mit Bier oder Wein (stärkeres habe ich auch gern, aber ich vertrage es nicht).

@ alle

Es ist etwas wärmer geworden, die Konzentration auf den Umzug und allem dazugehörigen Arbeiten ist vorbei.

Stress kenne ich eigentlich nicht, strenge Arbeit jedoch schon. Da ich nie überfordert war oder schaute, dass die Kirche im Dorf blieb, kein stress.

Nach dem der Container weg war, entsorgen, entsorgen, entsorgen.

Der Käufer meines Autos hat einen guten Preis bezahlt, jedoch vorzeitige Übergabe verlangt, da sein Mitarbeiter den Wagen brauchte. Bin also seit  8. Februar Fussgänger, wie es der Staat schon vor 7 Jahren verlangt hatte.

Am Wochenende vom 11./12. die Einrichtung für Rolf in mein Atelier gebracht, er ist nun mit Bewilligung der Genossenschaft mein Untermieter. In einem Jahr kann er den Vertrag auf seinen Namen übernehmen. Vorsichtshalber die Kündigung per Ende Februar 2013 eingereicht.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. Februar 2012, 02:43:51
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1e-f457.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1f-c0c7.jpg)

Es hat etwas gerumpelt, in einem Monat werden wir wissen, was in Brüche gegangen ist >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1g-2838.jpg)

Morgen, 22. fliegen wir, dann ca. 1 Woche in der Pampa Nähe Nakon Phatom, dann gehts nach Phuket. Je nach I-Net eine kleine Pause.

Sicher habe ich dann Ruhe, den Rest ab Container-Verlad bis Abflug festzuhalten.aufzuschreiben.

Gruss an alle

Hans, der Nompang :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 22. Februar 2012, 06:55:07
Na, dann guten Flug heute, in die neue Heimat. 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 22. Februar 2012, 08:07:24
Nach diesem großen Stress wünsche ich Dir auch einen guten Flug, nompang.  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Grüner am 22. Februar 2012, 17:08:29

Es hat etwas gerumpelt, in einem Monat werden wir wissen, was in Brüche gegangen ist >:


Dat iss aber richtig viiiel Zeugs ! {+
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 22. Februar 2012, 18:58:08
Dat iss aber richtig viiiel Zeugs ! {+

Klar, nur nichts wegwerfen...wer hat`s erfunden? ;D

Viel Glück auf Phuket lieber nompang! [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 22. Februar 2012, 20:06:24
Klar, nur nichts wegwerfen...

ist doch nur ne Platzfrage  C-- C--

aber so sind wir eben   ;]  , das Geld auf der Bank und die Erstazteile im Schrank... man koennte ja spaeter mal was davon gebrauchen  :-X

Nompang, viel Spass nach dem Umzug  ;}   [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: MIR am 22. Februar 2012, 21:20:57
Alles gute demnächst in der neuen Heimat.

 [-]

PS.Vielleicht kommst ja mal vorbei bei uns im Isan, wenn ich da bin.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Februar 2012, 16:18:32
Danke für die Begrüssungen!

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1j-a684.jpg)

Ein letztes Foto aus der Schweiz ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Februar 2012, 16:23:37
Am 13. zum Konsulat in Zürich, Non O-Visum in Zürich nicht mehr erhältlich. Könnte aber den Antrag abgeben, wie lange dies dauert weiss die Dame nicht.

Ein Rentner-Visumantrag wollte sie nicht annehmen, sie weiss, dass wir verheiratet sind und hat gemeckert, dass wir die Ehe  in Thailand nicht registriert haben. Hat mich einfach wieder nach Hause geschickt. Die hatte wohl ein schlechtes Wochenende >:

Also am Dienstag auf nach Bern. Bei der Info nach dem Bus gefragt. Über den Bahnhofplatz zur Bus- Station, ist vor der UBS. Nummer 19 hält direkt vor der Botschaft. Doch o Schreck, Visa-Schalter nur von 9.°° bis 12.°° offen. (Öffnungszeiten gemäss Internet 8.°° - 12.°° und 14.°° bis 17.°°)

Also um 14.°° auf gut Glück zum „normalen“ Schalter. Eine freundliche, junge Frau meinte zu Kay, kein Problem Tante, tu so als hätten wir einen Termin vereinbart. Hat die Papiere für den Rentner-Antrag angenommen und 3 Tage später war der Pass im Briefkasten ;}

Danach 4 Tage putzen, meine Frau wollte unbedingt die Reinigungskosten von ca. Fr. 2‘000. —sparen. Leidtragender war natürlich ich, denn ich musste wohl oder übel mithelfen >:

Am Montag dann das gesparte mit Zugabe in einen „Louis“ investiert. Davon hatte sie 18 Jahre lang geträumt. Aktionspreise kennen die nicht :-*

Ich habe jedoch recht günstig einen Fotoapparat erstanden. Canon EOS 500, 2009-er Modell mit Zusatzobjektiv 75-300 für Fr. 600.--. Im Test wurde die Video-Qualität bemängelt, diesen Modus brauche ich aber sowieso nicht.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Februar 2012, 16:32:23
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1i-d82c.jpg)

Ein wenig Handgepäck hatten wir schon dabei, ausnahmsweise brauchte ich meine Koffern für mich.

Ein Taxi kam nicht in Frage, also mit dem AOT-Service in einem MU7 zur Schwester in Bangkok. Frau fand dann 1050 Bath doch etwas teuer, ich wies sie auf den Louis hin, da gings plötzlich ;]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Februar 2012, 16:36:18
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1h-9a11.jpg)

Hier sind wir nun beim Schwager und seiner Frau.

Gute Internet-Verbindung, nur Videos gehen sehr langsam.

Nächste Woche geht's nach Phuket.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. März 2012, 16:24:54
Da bis zum Eintreffen des Containers noch einige Zeit vergeht, einige Eindrücke vom leben hier.

Bis gestern hatte ich noch Schweizer-Zeit in der Kamera {[

Am Vorabend ein Netz um den Ansaugbereich gelegt, mit den Füssen in den Moorboden eingestampft.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1k-b53b.jpg)

Den Beginn habe ich verschlafen, kein Wunder Schwager Chai begann um 4.30 Uhr mit dem Abpumpen des Wassers.

Nach dem ersten Kaffe dann einige Aufnahmen vom Einsammeln der Crevetten.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1l-9f61.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1m-72b3.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1n-66f0.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. März 2012, 16:48:04
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1o-093f.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1p-072b.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. März 2012, 18:42:29
Kay versuchte sich auch, als jedoch die Stiefel stecken blieben, gab sie auf ;D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1q-7f39.jpg)

Chef der Burmesen-Truppe bei der "Arbeit"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1r-44f6.jpg)

Schwiegervater nahm auch sehr aktiv Teil (ist wie Schwiegermutter 80 Jahre alt) ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1s-03af.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: uwelong am 02. März 2012, 19:16:46
Zumindest hat Kay ne flotte Hose an!

 ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. März 2012, 13:18:45
Manchmal kommt sie auch etwas attraktiver daher ;]

Die Crevetten werden gewaschen...

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1u-fc49.jpg)

und in diese Behälter mit Luftzufuhr geschüttet.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1t-ea5d.jpg)

Anschliessend wird nach 5 Grössen sortiert, jede hat einen anderen Preis

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-20-7cbb.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1x-a3f3.jpg)

Gewogen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1w-735b.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. März 2012, 13:28:34
Auch die Behälter auf den Transportern sind mit Luftkompressoren ausgerüstet

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-1v-3295.jpg)

Buchhaltung wie fast immer durch die Frauen, links Schwägerin Sui

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-21-e2c4.jpg)

Die Burmesen gehen Mittagessen, danach zur nächsten "Ernte"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-22-32bb.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 07. März 2012, 01:07:32
Hallo nompang     
Re: Umzug nach Phuket
« Antworten #125 am: 22. Februar 2012, 02:43:51 »          Wie groß ist der Container auf dem Bild?
Gruß Udo
   
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 07. März 2012, 01:20:14
Ich bin zwar nicht nompang,
aber das ist ein 20 Fuss - Container,woher ich das weis,ich hatte auch so einen. C-- C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 07. März 2012, 01:31:40

     DANKE     ;}
Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 14:29:43
Heute gibts.....nein, nichts zu futtern, sondern eine "Fisch-Züglete"

Während die Burmesen langsam anrücken, wird vorbereitet.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-24-ad61.jpg)

Das Boot wird gewaschen, mit Wasser gefüllt und Eisblöcke dazugegeben

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-25-d09b.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-26-fbd7.jpg)

Dann kommt ein Beruhigungsmittel dazu, damit die Fische nicht aus den Körben springen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-27-28dd.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 15:24:47
So was nennt sich dann Schlepp-Netz ;D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-28-35f4.jpg)

Fröhliches geschnatter gehört zur Arbeit, vermutlich machen sie sich über den Falang lustig >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2b-43ec.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-29-d1fe.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2a-f033.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 16:13:41
Versammelte Fische, je ca. 8-10 cm lang

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2c-9778.jpg)

ab zur Beduselung

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2d-fe9f.jpg)

Gewogen wird die gesamte Menge, es waren etwa 90 Körbe à 1 Kg

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2e-68d3.jpg)

Buchhaltung wie immer durch die Frauen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2f-3ef8.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Steinbär am 07. März 2012, 16:18:02
Dann kommt ein Beruhigungsmittel dazu, damit die Fische nicht aus den Körben springen.

Nelkenöl !!! Ich mach mal ein Test ob das bei mir auch wirkt. :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 16:23:26
Ich probiers dann mal, wenn Kay zuviel schnattert ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 17:02:37
Jetzt muss es schnell gehen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2g-93db.jpg)

Und schon sind die Fische im neuen Schwimmbad

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2h-c7e1.jpg)

Sitzend die ältere Schwester meiner Schwägerin Sui, sie steht dabei

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2i-2a38.jpg)

Im ersten Teich waren die Fische 72 Tage, jetzt dauert es nochmals 90 Tage, bis diese Grösse erreicht ist

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2i-2a38.jpg)

Der ganze Umzug dauerte etwa 2-3 Minuten
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 17:04:53
Der Sohn von Sui (12 jährig) möchte wissen, was ein Forum ist. Hat jemand den Namen in Thai --C

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 07. März 2012, 17:14:11
Der Sohn von Sui (12 jährig) möchte wissen, was ein Forum ist. Hat jemand den Namen in Thai --C
ฟอรั่ม  ??? ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. März 2012, 19:00:33
 ;} Danke
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. März 2012, 18:29:40
Soeben hat mich der Mullah daran erinnert, dass es Zeit ist für das erte [-]

folglich bin ich in Phuket angekommen ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 13. März 2012, 18:31:59
Na dann alles Gute fuer den naechsten Lebensabschnitt.

Und vergiss die vielen Gebete taeglich nicht.   :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. März 2012, 09:03:26
Zuerst noch einen Nachtrag, habe gerade gesehen dass ein Foto doppelt ist, und das richtige fehlt ;)

So gross sollten die Fische in drei Monaten sein:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2j-7647.jpg)

@malakor

Auf meinem GPS ist Mekka nicht drauf, also unmöglich ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 14. März 2012, 09:08:24
Dann guck dir das bei einem Kaftantraeger ab. Die Irren sich nie. ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. März 2012, 12:43:03
Begrüssungs-Komitee

Mia neu

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2m-92cc.jpg)

Pua neu

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2n-98dc.jpg)

Der ist ziemlich abgemagert, stumpfes Fell. Ursache war am Hinterteil ersichtlich, gestern erhielten beide eine Wurmkur verabreicht.

Dieses komische Ding in der Dusche getroffen, wohnt inzwischen im Garten

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2p-812b.jpg)

An diesen Untermietern habe ich gar keine Freude, suchen das ganze Badezimmer nach einer Zweit-Wohnung ab. Die haben leider die Grenze meiner Tierliebe überschritten.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-2q-2665.jpg)

Ach ja, ... der Briefkasten wurde auch geleert ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2o-f4b9.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. März 2012, 19:21:19
Diesen kleinen Glücksbringer habe ich bei der Ankunft auch gesehen, hat sich aber sofort versteckt. Am nächsten Tag, dieselbe Zeit hatte er Zeit für einen Fototermin ;] Wie alt der wohl ist ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2r-e2ef.jpg)

Meine Lieblingspalme

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2s-ed3d.jpg)

Die Lieblingsblumen, der karge Boden und die Trockenheit verleiten diese zu der Blütenpracht:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2u-f899.jpg)

Letztes Jahr hat Kay mit diesem ein ernsthaftes Wort gesprochen, und siehe da, zum ersten Mal blüht und duftet es :-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2v-38b3.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. März 2012, 20:02:59
Nachbars Kleine ist solange vor mir herumgekurvt, bis ich ein Foto gemacht habe }{

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2x-6974.jpg)

Diese sind kaum zu bändigen, seit Oktober wieder etwa 11/2 Meter gewachsen >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-31-f093.jpg)

Von hier zügelt @desorb morgen in den Isan, ich wünsche Ihm und seiner Liebsten einen guten Start im neuen Heim

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-32-a97d.jpg)

Zu guter letzt, heute gabs: Kau Tom Pad von unserer Freundin Oy (oder ähnlich geschrieben) selbstgemacht.

Laemsing-Fans könnten sie kennen, sie hat etwa 2 Jahre bis zum Verkauf an die Ausländer dort am Mittag gekocht. Ihr Gewicht deutet darauf hin, dass ihr das selbstgekochte auch schmeckt. Ich habe schon mal irgendwo erwähnt, dass sie für alle Feste in der Gegend, besonders für Beerdigungen kocht.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-33-a3c6.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 14. März 2012, 23:08:18
Hallo nompang
Deine "Lieblingspalme" ist prima gewachsen.  Wie groß war sie und wie lange hat sie gebraucht um so zu wachsen . leider stehen unsere auch nicht windgeschützt  haben dann die eingerissenen Blätter.  Sorry o.t.
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. März 2012, 23:39:21
Grüezi Udo

o.t. gibt es hier nicht, solange es normal zu und her geht. :-)

Ich muss die Fotos von früher ausgraben, sind aber auf der Datensicherung in Bang Phae hoffentlich vorhanden. Wenn Du nichts hörst, gib bitte ein Errinerungszeichen, Alzi lässt grüssen. Bin ab ca. 23. dort.

Gruss Hans, der nompang
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. März 2012, 21:38:02
Anmeldung bei der Amphoe in Talang

Ausgerüstet mit folgenden Unterlagen von Pong (Sohn von Kay):

dem blauen Buch,
blanko-unterschriebenem Mietvertrag,
Pass- und ID-Kopien
Kopie Geburtsregister
 
Ging es nach Talang.

Nach einigem warten, Kay hat in dieser Zeit die neue ID machen lassen, endlich an der Reihe und gleich nach hinten zu einer höheren Beamtin weitergeschickt.

Einerseits fehlten im blauen Buch zwei Unterschriften und andererseits müssen diese persönlich in der Amphoe geleistet werden, ein Stempel  beglaubigt diese dann. Nachdem die Dame erfahren hat, dass Pong extra von Bangkok einfliegen muss, hat sie ein dickes Buch konsultiert und eine andere Lösung gesucht.

Da kam ihr die erleuchtende Idee, schaute in den Computer hinein und stellte fest:

Pong gehört wohl das Land, das Haus aber nach wie vor Kay. Da sich noch nie jemand dort angemeldet hat, ist das niemandem aufgefallen. Also können wir die Unterlagen am Freitag abholen.

Heute Morgen kam das Telefon, dass alles bereit ist, am Nachmittag abgeholt. ;}

Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines gelben Buches.

Gestern wusste ich noch nicht was das ist, und heute habe ich eins {--

Morgen fahren wir mit dem Bus (sicher nicht mit der Mafia) zur Immi, mal schauen wie das läuft ???


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 16. März 2012, 06:27:05
Was willst du denn mit dem Gelben Buch anfangen ?

Ich habe ein solches seit vielen Jahren, aber noch nie benutzt.  Es ist schon ganz vergilbt.  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. März 2012, 08:51:45
 ???

Immi?
Führerschein?
Autokauf?

nützts nüt, schads nüt ;D

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 16. März 2012, 16:22:37
Hallo malakor betr:Antworten #164   Warum hast du dir denn das gelbe Buch besorgt.?  Es war in meinem Fall zumindest nicht  einfach gewesen hat mich damals einen Urlaubstag gekostet.
Gruß Udo 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 16. März 2012, 17:13:41
Ich ahnte damals nicht, wie wertlos das fuer mich sein wuerde.

Aber zum Trost: es ging sehr schnell und hat auch nichts gekostet.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. März 2012, 13:39:58
Am Freitag zur Immi, ¾ Stunden auf den Bus gewartet. Die sind jetzt richtig bequem, haben etwa 5mm Polster :( ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-36-698d.jpg)

Die Fahrt, Halt an allen möglichen Stationen, dauerte 1 Stunde und 10 Minuten.
Mittagessen mit Video-Überwachung

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-37-7f6f.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. März 2012, 13:46:46
 
Um 13°° war der Eingang geöffnet, gleich links sitzen drei Falangs, welche für die Information zuständig sind. Einer sprach Deutsch, welche Erleichterung!
 
Passkopien hatte ich vorrätig, also nur noch erste Seite des gelben Buches kopieren (2 Bath), ein Formular ausfüllen. Es hat Muster unter einer Glasplatte, sehr hilfreich da die Fragen in Englisch.

Was nicht klar ist einfach offenlassen, nochmals zur Info, der hat alles kontrolliert und wo notwendig ergänzt. Dann zu einem freien Schalter in der ersten Reihe. Ein Foto gehört natürlich auch dazu.

Zuerst unterhielten sich der Beamte und Kay über ihre Budda-Anhänger, danach alles abgegeben, unterschrieben und nach kurzer Zeit hatte ich das Papier in der Hand, welches für den Autokauf und die Fahrerlaubnis notwendig ist.

Danach wollten wir zur zentralen „Kleinbus-Station“, das Navi streikte zwischendurch ein bisschen, also nach Gefühl losmarschiert. Nachdem sich Kay nochmals verköstigt hatte, dort angelangt.

Ein leerer Bus stand bereit, weit und breit kein Fahrer. Angebot eines anderen Fahrers, 1‘500 Bath bis Surin-Beach dankend abgelehnt. Nach einer Stunde Wartezeit ging‘s nach Hause für je 40 Bath.

Nachdem die Beine durch etwa 2,5 km Fussmarsch trainiert waren noch eine Stunde Gartenarbeit für Rücken- und Armmuskulatur.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-38-7327.jpg)

Den habe ich gestern hinter dem Haus entdeckt. Freundlicherweise hat er gewartet, bis ich den Fotoapparat geholt hatte :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. März 2012, 14:09:02
Heute kam eine Meldung vom Container, irgend etwas in Thai, dazu diese Meldung die ich nicht verstehe

"Pls  forward this messager to your shipping and give shipping confirm b/l  return to us asap."

Kann mir das jemand übersetzen, aus der Google-Übersetzung werde ich nicht schlau.

Danke
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Niedersax am 19. März 2012, 15:32:04
Dazu müsste man jetzt wissen, von WEM genau diese Mitteilung ist. Kam die von der Reederei? Oder von einer von dir beauftragten Spedition?

Mein erster Eindruck ist, dass dies von der Reederei kommt und sie dich auffordern, dich mit deiner (Thai) Spedition in Verbindung zu setzen, denen diese Message weiterzuleiten und dafür Sorge zu tragen, dass der Reederei rechtzeitig das original B/L (= Bill of Lading, d.h. Frachtbrief) vorgelegt wird.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Low am 19. März 2012, 15:49:19
asap = as soon as possible = raschmöglichst = (Vorgestern)
Gruß
Low
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: norwegerklaus am 19. März 2012, 21:35:14
Hallo @ nompang,

herzlichen Glückwunsch zum überstandenen Umzug und  Ankunft in Phuket!

Dein Umzugsbericht ist außerordentlich lesenswert, auch vielen guten und sachlichen Kommentare.

Wünsche alles erdenklich Gute, Gesundheit , viel Freude und Glück für den "neuen Zeitabschnitt"  ;}

Gruß Klaus
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. März 2012, 09:56:39
Danke für die Hilfe und die Willkommensgrüsse. Das ganze wird sowieso in Thai abgewickelt, wieder einmal typisch, Formular in Thai und Mitteilung in Englisch {+

In der Zwischenzeit wurde Entwarnung gegeben, die haben sich beim Ankunftsdatum um eine Woche geirrt, wird wohl Ende Monat werden ;]

Scheint eine Unsitte zu sein, Nichte schickte eine E-Mail mit Begrüssung in Thai, den ganzen Rest, der nur Kay betraf dann in Englisch. Wollen wohl ihre Sprachbegabung beweisen.

Gestern gegen Abend waren wir in der Busstation Phuket-Stadt um die Sitze für den VIP-Bus für heute zu reservieren. Nicht möglich, bevor nicht alle abgefahren sind, also frühestens ab ca. 21 Uhr {[

Anderseits irgendwie verständlich, wenn die vergessen den Tag zu wechseln gäbe dies ein schönes Durcheinander. Also ist Kay jetzt nochmals mit Oy unterwegs…. :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. März 2012, 16:58:27
Hab etwas verwechselt, Tickets erst ab heute morgen 9°° erhältlich. Eine weitere Begründung, die einleuchtet:

Ein VIP-Bus hat eine defekte Klimaanlage, kann also nicht eingesetzt werden. Auch das gäbe mit Vorabendreservierung Probleme.

Die restlichen Fahrzeuge ausgebucht (ev. Reisebüros?).

Also ein normaler Bus, sollten wenigstens gute Sitzplätze mit Beinfreiheit sein, schaun mer mal. Für mich spielt das Sitzen oder Liegen keine Rolle, ich kann so oder so selten richtig schlafen (Auch im Flugzeug nicht).

Zugabe:   Zuerst nach Mo Chit und dann zum Soutern-Terminal, also noch etwa 1 Stunde gratis fahren >:

Und jetzt noch eine persönliche Zugabe, obwohl der Muhezin noch nicht gerufen hat [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. März 2012, 20:23:49
Nach 13-stündiger Busfahrt plus ca. 11/2 Stunden Autofahrt sind wir gestern wieder bei Chai und Sui angekommen.

Die Reise hat etwas länger gedauert, weil zwischendurch einige Keilriemen ersetzt werden mussten. Betroffen war besonders die Klimaanlage, darum habe ich wohl etwas mehr geschlafen als normal. Morgens um zwei Uhr war der Merzedes-Service bei der Busstation Chumporn, gute Arbeit geleistet. Ein Foto des Service-Wagens habe ich mir verkniffen, wäre nicht unbedingt Werbung für das deutsche Unternehmen. {--

In Phetchaburi habe ich einen Wegweiser gesehen, 25 km bis Ratchaburi..... und wir fahren nach Bangkok {[

Die kürzeste Strecke bis Bang Phae ist allerdings ab Samut Songram. Das würde die Reise, wenn wir in Phuket-Talang einsteigen um ca. 3 Stunden verkürzen. Dann ist es gegenüber dem Flugzeug mit allen Wartezeiten absolut OK.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. März 2012, 20:30:54
Zuerst haben wir uns dann ein eigenes Schlafzimmer eingerichtet

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-39-5fd0.jpg)

Dank der schwarzen Hülle kann ich etwas länger schlafen, die Schwiegereltern schliefen nur mit dem Moskito-Netz, die stehen aber auch mit den Hühnern auf

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-3d-5ef0.jpg)

Auf dem Foto mit Junior Pong

Im Baum vor dem Zelt brüten mindestens drei Vögel, ich freue mich schon auf das gepiepse der Jungen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-3b-c451.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 22. März 2012, 20:40:04
Nompang du meinst bestimmt das Autobahndreieck  A4--A35   von dort ist es ein "Katzensprung" bis Ratchaburi da R. Buri ja an der A4 liegt
Gruß Udo.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 23. März 2012, 05:13:31
Gerade erst auf Phuket angekommen, und schon wieder weg.    ;D


Bereitest du den naechsten Umzug vor ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. März 2012, 14:55:15
@Udo50
Nein, ich meine ab Samut Sonkram über die 325, wäre nach Don Yai gemäss Google der kürzeste Weg, ca. 50 km, eine gute Stunde Fahrzeit.

@malakor
Wie einer schon geschrieben hat, Phuket ohne Auto ist unmöglich. Unsere Freundin Oy hatte zum Glück etwas mehr Zeit als im Oktober letzten Jahres, aber richtig frei ist man doch nicht.

Wir haben vor einem Monat einen Isuzu V-Gross bestellt, der sollte am 9. April hier in Don Yai ausgeliefert werden. Silberfarbig, eigentlich wollten wir den goldenen, hat aber lange Lieferfristen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-3e-07e1.png)

Farbe rot, die Chai und mir gefallen hat, hat Madame energisch abgelehnt >:

Vor Songkram fahren wir nach Nordthailand, die Familie trifft sich traditionell bei den Schwiegereltern. Da muss ich aber vorher noch eine Schlafunterlage kaufen, ansonsten den Bierkonsum verdoppeln, dass ich einigermassen schlafen kann ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 24. März 2012, 15:39:28
nompang

Phuket ohne Auto, genau so unmoeglich wie im Isaan.

Aber dafuer hat Phuket ja nen Haufen Tuk-Tuks.    {* {* {* :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. März 2012, 21:20:36
Danke für die Einladung zu den Tuk-Tuk, nebst dem, dass das Halsabschneider sind, fahren die auch saumässig. Beim ersten Phuketbesuch vor ? Jahren einige male benützt und jedes mal Blut geschwitzt.

Über den technischen Zustand mache ich mir bei der mafiosen Organisation sowieso meine Gedanken. --C

Seitdem sind wir, wenn kein Auto zur Verfügung immer mit den Holzkutschen gereist, geht auch und man sieht etwas vom Land. :-)

Nebenbei, eine äusserst freundliche Strandbetreiber-Familie in Kata, immer Top Service und keine Abzocker, haben mit dem verdienten Geld ein Jahr vor dem Tsunami so eine Holzkutschen-Lizenz erhalten und den Strand aufgegeben. Vieleicht haben sie darum überlebt? Ich hoffe es.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. März 2012, 21:34:39
Heute abend gings dahin:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3f-da4f.jpg)

ein kleines Stadion, dies die VIP-Tribüne

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-3g-4c56.jpg)

Fussball wurde auch gespielt, übrigens stimmen die Anspielzeiten im Fussball-Thema nicht, beginn war 17.15 Uhr

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3h-a0a0.jpg)

Somit haben wir nur den Rest der ersten und die zweite Halbzeit gesehen, Ratchaburi war in dieser Stunde eindeutig überlegen, wie Korat das Tor hingekriegt hat, weiss ich leider nicht. Dann der erlosende Ausgleich, auf der Gegenseite, nicht möglich zu fotografieren.

Dafür war die Fan-Zone fotogen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3i-202c.jpg)

Sympatisch war, dass sich die Heimmanschaft auch beim gegnerischen Fan-Block verabschiedete, ebenso sympatisch der Applaus von denen (leider kein Foto vorbereitet).

Damit kann man leben

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-3j-c8ff.jpg)

Das nächste Heimspiel werde ich vermutlich mit dem Schalke-Fan Udo hasip geniessen können.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. März 2012, 15:04:01
Am Sonntag sind wir wieder umgezogen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3m-ec5d.jpg)

Unsere Adresse: Etwa 500 Meter gerade hinter dem Wat Don Yai. Dort hat die Schwester von Kay eine ca. 9 Rai grosse, abgewirtschaftete Kung-Farm gekauft. Diese muss nun in "Schuss" gegbracht werden.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-3l-0690.jpg)

Eine Wohnzimmer ist auch dazugekommen, elektrifiziert ist auch schon.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3n-76dc.jpg)

Infrastruktur ist auch vorhanden :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3o-d1f4.jpg)

Der alte Deich hatte nicht gehalten und ein heftiges Gewitter hat mitgeholfen, das ganze etwa einen Meter unter Wasser zu setzen, darum

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3q-1afa.jpg)

kam diese Pumpe zum Einsatz.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 30. März 2012, 15:11:10
Glückwunsch,alles sehr gut. }} {* Prima  }} {* ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 30. März 2012, 16:13:17
Habt ihr denn das Haus auf Phuket schon verkauft ?   :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 31. März 2012, 00:22:08
Zitat von: nompang
Vor Songkram

Ja, ist besser vor dem krieg  ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. März 2012, 12:58:36
Wegen der Arbeit war ich erst ein Mal an Songkran hier. Eine Rundfahrt mit Pong und Familie in Bangkok, das Auto hatte danach eine gürndliche Wäsche nötig.

Am Tag darauf haben wir eine befreundete Familie auf Ko Ket besucht, ein Fussmarsch dahin, abseits der Touristen. Da fragte ein kleines Mädchen Kay, ob es denn den Falang anspritzen dürfe. Nach dem ja gabs ein halbes Glas Wasser für mich. :-)

Nee, nee, das Haus wird nicht so schnell verkauft. Werde vielleicht mal auf dem Flughafen übernachten und auf den Dummen warten, der 30
Mio. bietet.... C--

Aber eigentlich möchten wir das Haus behalten. Wenn wir mal etwas Ruhe brauchen können wir dahin flüchten. ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. März 2012, 13:04:27
Am letzten Mittwoch wollte uns Udo50 mit einem Besuch überraschen, wir waren jedoch mit dem Honda in der Werkstatt.

Chai und Junior Fuu waren zugegen. Der Kleine sollte mir Udo beschreiben, das kam dabei heraus:

Etwa gleich alt wie ich, spricht Thai gäng und sein Bauch ist grösser als meiner, was aber ca. bei 80% der Frauen und Männer so ist. :}

Noch eine Frage in die Runde, wie heisst obiger Smiley?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. März 2012, 19:16:02
Heute war ich den ganzen Tag bei Chai und Sui, hatte mit einigen Unterbrüchen Zeit, einige Beiträge vorzubereiten.

Dazwischen war fluchtartiges Räumen des Open-Air Büros angesagt, sehr starke Windböen die meinem Mini-Laptop das fliegen beibringen wollten. ;)

Vergessen die Bilder hochzuladen.....bin halt nur einsprachig >:

Also folgt der Bildbericht etwas später. Habe herausgefunden wie man Bilder verkleinert, jetzt geht das Hochladen ruck-zuck.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. März 2012, 19:36:46
So, nun wird abgepumpt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3r-65de.jpg)

Wasserstand bei Beginn, Saijan ist ein richtiger Naturbursche, arbeitet als Lastwagenfahrer in Bangkok und in der Freizeit kommt er oft mal seinen Freund Chai besuchen, dabei packt er kräftig mit an.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3s-9fc3.jpg)

Hier beim arbeiten im Bewässerungs-Kanal.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3t-0252.jpg)

Am nachmittag war dann der Pegelstand soweit gesunken, dass die Kinder spielen konnten, nach etwa einer Stunde waren alle erschöpft und fuhren zum Duschen, Essen und Schlafen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3u-7f1d.png)

Wer Lust hat, kann ja mal die Pumpenleistung berechnen, wenn etwa 6 Rai abgepumpt werden, bin zu faul :-\
dauerte ca. 12 Stunden.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. März 2012, 19:56:53
Mal etwas zum Thema:

Wir warten auf das Angebot für den Containertransport nach Don Yai und dass dieser in Lad Krabang eintrifft. Darum meine Berichte, was hier so läuft.

Dazu noch ein Foto von einem, der sich den Fototermin auch selber ausgesucht hat. Dafür hat er dann auch brav gewartet, bis ich soweit war. Nicht einmal mehrere Blitzaufnahmen konnten ihn verscheuchen, studierte wohl den Farang :P

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-3v-42a0.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2012, 09:13:29
Gestern mussten wir unseren Zweit-Wohnsitz hinter dem Tempel aufgeben, sehr kräftige Böen drohten, das Zelt zu entführen.

In der Nacht dann ein heftiges Gewitter, es hat stark abgekühlt. Sitze nun vor dem Haus und habe Socken und Jacke an. Temperatur etwa angenehme 25 - 26 Grad, aber mit dem Wind fröstelt es mich.

Zwei Todesopfer sind auch zu beklagen, das Vogelnest von dem ich ein Bild eingestellt habe, hat nicht gehalten und die beiden Jungen sind bei der Landung gestorben.....schade waren vermutlich erst gerade geschlüpft.

Nebst dem dass der 1. April ist, ist ja auch noch Lotte-Time. Die ganze Familie beschäftigt sich mit dem Suchen der richtigen Zahlen.

Ich habe einfach die Moskito- und Ameisenstiche gezähl, mein Tipp 84 bzw. natürlich auch 48.

Kay hat wieder einmal einen Frosch gefunden, dem pudert sie den Bauch ein und sucht in der Maserung die Lösung ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-43-903c.jpg)

Man könnte ja auch etwas aus diesem Foto deuten }{
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2012, 15:42:49
Nachdem die Lottozahlen endlich übermittelt waren, gings dahin:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-44-0a09.jpg)

in Bang Phae, Ratchaburi. Einige Bilder folgen später, habe etwas anderes vorbereitet.

@ Malakor

Das mit dem gelben Buch hat funktioniert, 50 Baht Thaipreis statt 200 ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2012, 20:04:21
derbayer mockiert sich etwas um themenabschweifende Beiträge, ich finde dies bei mir absolut nicht störend, sondern eher belebend ;}

Es muss ja nicht unbedingt ein Monolog meinerseits werden :-\

PS: ich weiss immer noch nicht wie dieser Smiley heisst :}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 01. April 2012, 20:10:36
Der  :} ist wirklich der einzige namenlose in der Serie, kann man leicht selbst testen indem man die Reihe der Smilies langsam mit dem Mauszeiger abfährt.


Ist auch egal, man muss ihn nur richtig anzuwenden wissen   ]-[
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2012, 20:51:00
Und wo wende ich den an ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 01. April 2012, 23:15:31
Den Peitschen-Smiley  :} kann man z.B. in einen Bitte-Bitte-Brief an seine   :-*  Domina einbauen.  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 02. April 2012, 06:30:11
Und wo wende ich den an ???



  :}             Am Anfang,       :}    zwischendurch      :}    oder am Ende               :}              , ganz wie es dem HERRN beliebt.   :} :} :} 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. April 2012, 20:37:01
Danke, habe erst jetzt, bei genauerem Hinschauen festgestellt, dass dies eine Peitsche ist.

Zum Glück spüre ich diese ehrer selten }{
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. April 2012, 20:44:46
Heute durfte ich Udo hasip und Seine Frau kennenlernen. Sehr sympatisch die Beiden, ich habe mich über den Besuch sehr gefreut. Udo ist hier vermutlich der nächste Tip-Nachbar. ;}

Wir wohnen einen Katzensprung auseinander, er scheint ebenso unkompliziert zu sein wie ich. Und da ich vermutlich öfters hier sein werde.
umso besser ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. April 2012, 20:54:17
Jetzt kommt noch eine ganz spezielle Freude, die ich am Sonntag erfahren habe:

Chaiyo, unser 14-jähriger Enkel ist ein äusserst gescheites Haus. Vor etwa 3 Jahren hat er die Aufnahmeprüfung für eine Hochbegabtenklasse von 700 Mitbewerbern als bester geschafft.

Nun hatten die Lehrer das Gefühl, sie könnten ihm in dieser staatlichen Schule nicht mehr viel beibringen, er soll doch zur Uni wechseln. Also machte er die Aufnahmeprüfung und hat diese locker bestanden.

Ich glaube, er hat nicht damit gerechnet, die ganze Konkurrenz war 16 Jahre und älter. Die Probanden mussten sofort entscheiden, ob sie wollen oder nicht. Da hat er abgelehnt. Es gab noch einen zweiten Termin für die Aufnahmeprüfung, die erste wurde nicht mehr anerkannt. Nach einer Woche überlegen hat er entschieden, dass dies das richtige Fachrichtung sei und hat sich nochmals gestellt.

Logischerweise ohne Probleme geschafft und nun zugesagt. Nun wird er also hier studierten:


http://www.kmutnb.ac.th

und die Fachrichtung, die ich immer noch nicht begriffen habe, ist diese:

http://result.admission.kmutnb.ac.th/

สาขาเตรียมวิศวกรรมไฟฟ้าและอิเล็กทรอนิกส์
ห้องที่ 4 (E14)
(นักศึกษาโควตาเรียนดี ลำดับที่ 1-7)

11.*   นายอนุสรณ์    วงค์ษา
      
Könnte mir eventuell ein *Schriftgelehrter" mitteilen, was er nun studiern wird? Soll etwas mit Elektonik sein?

Danke mal im voraus.
   

Die ganze Familie ist natürlich mächtig stolz, ich besonders, hat er doch einmal gesagt:
„Ich möchte werden wie Phuu“



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. April 2012, 21:31:25
So was  ??? ???
Das Gebiet der Elektrotechnik und Elektronik.
Bei 4 (E14).
(Quota Studenten gut bei 1-7).

11.. * Mr. Wong Memorial Studenten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. April 2012, 21:47:42
Danke  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 03. April 2012, 21:50:44
nompang . Der Besuch bei euch hat  meiner Gattin und mir Freude gemacht.  Du bist nun der zweite Member aus dem Forum den ich pers. kennenlernen durfte . Kompliment an deine Frau wahrscheinlich ist die Schweizer Luft ein Geheimtipp als Jungbrunnen   ;}  ;}
Gruß Udo 50   Komm einfach mal auf einen Sprung vorbei nur vorher "anlüten" richtig?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. April 2012, 21:29:30
Schwizz-Düütsch musst du noch etwas üben, ich würde "alüüte" schreiben, aber gar nicht schlecht. ;)

Aber nachdem du ja fliessend Thai sprichst, wirst du auch dies schnellstens lernen.

Beim nächsten treffen spreche ich dann Zürichdeutsch ;]

Wobei ich das kaum durchziehen kann, mit deutschprachigen spreche ich einfach automatisch Deutsch, auch wenn sie mehrmahls versichern, dass sie schweizerdeutsch verstehen.

Ist das dann "multi-tasking" ??? C--


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. April 2012, 18:14:16
Nachdem eine Woche nichts ging, kam am Montag nachmittag etwas Hektik auf. Ein Telefongespräch nach dem anderen mit dem Transport-Agenten. Der wollte, dass wir am Abend nach Lad Krabang kommen. Madame hat abgelehnt, das sei zu spät. Dann ist er halt mit seiner Holden bei uns vorbeigekommen. Die Fliegen und Mücken haben der sichtlich nicht behagt, eine AC-Madame ;]

Er wollte jenste Papiere, gut dass Sui einen Kopierer hat.

Am Dienstag waren wir nochmals bei Honda zum Pneuwechsel. War ja alles OK, aber die jong-jong-lau Küche geschlossen >:(

Telefon, noch mehr Papiere sind notwendig, alles per Fax geschickt.

Heute machte offensichtlich der Zoll etwas Stress, Kay müsse nachweisen, wieso sie in der Schweiz leben durfte. Kopie des Handelsregister-Auszugs unserer Firma sowie ID-Kopie und noch einiges anderes gefaxt.

Fax-Kopie der ID unleserlich. Also versucht zu scannen, vermutlich ist sie Software nicht eingerichtet, ging nicht. Was nun, doch nach Bangkok fahren?

Der kleine Fuu hatte die richtige Idee, fotografieren und per E-Mail schicken ;}

Um 16 Uhr wieder ein Telefon, wir müssten nach Bangkok kommen um zu bezahlen. Kay sagte, sie habe keine Zeit, also morgen.

Um 18 Uhr dann das Telefon, dass der Container morgen zwischen 6 und 7 Uhr eintreffen wird und wir anschliessend bezahlen können. Er hat als Sicherheit immerhin den Pass von Kay.

Umgehend haben Chai und Sui die kräftigen Leute organisiert, die helfen auszuladen.

Ich bin überwältigt und muss über den ganzen Stress nun unbedingt [-] :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 05. April 2012, 18:30:10
Hans drücke Euch beide Daumen   ;}               [-]
Udo und Rat
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 05. April 2012, 18:34:29
Hattet ihr am Container ein Schloss eingehaengt ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. April 2012, 18:39:11
Ja, der ist plombiert, ob die noch da ist ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. April 2012, 18:50:15
Nebst Arbeitern von Freunden von Sui und Chai helfen auch der Sohn von Gai und der Gutgenährte, der Name ist im Moment bei Alzi gehostet, den ich zweimal auf einem Bild hatte :-)

Somit sollte auch der Ablad zerbrechlicher Güter evenuell klappen --C.

Besonders heikel sind mein Drehgestell und zwei Glas-Tischplatten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2012, 09:41:42
Dass Thais zu früh eintreffen bin ich mich eigentlich nicht gewohnt, doch 20 vor 6 holte mich Kay aus dem Bett :P

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-45-2b24.jpg)

Der Zoll hat den Container geöffnet und dann eine neue Blombe angebracht:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-46-a5e0.jpg)

Als sie das P.uff sahen, bzw. den Grümpel haben sie das durchgewunken, alles ist noch wie ich es verschnürt hatte. Saijan ist natürlich auch zur Stelle:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-47-8d5e.jpg)

und los gehts mit dem Ablad.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-48-47d1.jpg)

Ich habe mich vornehm zurückgehalten und meinen Kaffee geschlürft. So stehe ich keinem im Weg und mache nichts Falsch :-) {--

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2012, 10:04:58
Es wird abgeladen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-48-47d1.jpg)

Mit Warmwasser aus diesem Badeofen habe ich bei Grossmutter gebadet, aber nur in der Lauge die nach der Wäsche übrigblieb ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4a-7ef6.jpg)

Damit haben wir 19 Jahre lang das Fluggepäck gewogen, und über solche Montagehilfen wäre mancher Häuslebauer froh gewesen, ich übrigens auch >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4b-a8f1.jpg)

Diese wären natürlich mit einem Sammelcontainer nicht mitgekommen...aber so freue ich mich darüber.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2012, 10:31:28
Weiter im Text, die orange Spanngurte hat gehalten, der Lastwagenfahrer (selbständig) hat gefragt, ob er die haben dürfe, OK, nun wird sie hoffentlich auch gebraucht ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-4c-37a7.jpg)

Und schon ist der Container leer, was wir mühsam in 4 Tagen aufgeladen haben....

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-4d-b3e3.jpg)

Schon ist alles vorbei... aber natürlich muss nun auch noch sortiert werden, Phuket, Lampang, Don Yai
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2012, 17:58:36
Abschluss des Container-Transportes, nicht jedoch des Umzugs.

Um 13 Uhr hatten wir ein Treffen mit dem Agenten, der die ganze Verzollung, Transport etc. erledigt hat.

Kosten ca.

China Shipping, Container Standgebühr oder so etwas 5300.--  Air Sea Freight Charges

Hafenpauschale? 6'000.--  Expenses paid an behll of Shipper

Zoll-Inspektion? 3'000.-- Inspection Fee

Transport ink. Wartezeit 12'000.--  Lotly Hire

? 2'321.90  Storage Charge

? 700.-- Miscellaneouse

Agenten-Honorar 4'000.-- Service Charge

Total also 33'321.90 Bath 

Kay hat auf 34'000 aufgerundent, denn der hat einen guten Job gemacht. 8)

Abgerechnet hatten wir im Global House, Nakhon Phatom, der Agent war auf dem Weg nach Kanchanaburi.

Bei der Hilfs-Manschaft hat Kay etwa 1'500 verteilt.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2012, 18:44:57
Jetzt wissen wir auch, warum der Zoll soviele Papiere verlangt hat:

Im Pass war das Jahr der Einreise nicht lesbar, da über einen alten Eintrag gestempelt :(

Habe dies bei der Einreise noch nie geprüft, bei den Visa-Run-Themen wird ja häufig darauf hingewiesen, dass die Stempel zu prüfen sind.

Da sieht man dies wieder einmal, also nicht nur die Visa-Länge sondern auch die Lesbarkeit unbedingt prüfen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 06. April 2012, 18:48:19
Ich bin heute nachmittag, weil ich in Surin zu tun hatte, bei deinem (ihrem) Haus vorbeigefahren, es steht noch, auch der Gemuesegarten ist noch da.  Also pack in Ruhe aus.  :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2012, 21:28:56
Danke für die Inspektion, es ist weder meines, noch ihres, sondern UNSERES :-)

Nach Songkran komme ich sowieso nach Phuket, muss noch das Rentner-Visum machen. Kannst ja in der Zwischenzeit das Gras mähen }}

Übrigens bezahlen wir die Polizei für 2 tägliche Patroullien, lass Dich also nicht erwischen beim Gemüse klauen :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 07. April 2012, 08:34:57
Gemuese klauen muss ich nicht, meine Frau hat ihren eigenen Gemuesegarten. Sie redet immer von ihrer Plantage.  ;]

Wenn dein Garten viele Steine hat, wuerde mein ganz neuer Benzinrasenmaeher gleich kaputt gehen, das Risiko ist mir zu gross, da du wahrscheinlich auch keine Rasenmaeherversicherung hast.   :]

Aber wenn du mal mit meinem ganz neuen Benzinrasenmaeher bei mir ueben moechtest, gerne !!!    :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2012, 18:51:21
Nach Schnur und Metermass ausgerichtet oder Thai-Style ???

Bin kein Fan von Gartenarbeit, sonst würde es nach 3 Wochen Phuket nicht so aussehen :(

Aber ich arbeite daran ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2012, 19:00:00
Gestern waren wir von Udo hasip und Seiner Frau zur "Holan-Party" eines Neffen eingeladen.

Ich schreibe hasip, weil ich im Dunkeln die Zahlen nicht treffe :(

Kay und ich bedanken uns auf diesem Weg herzlich, das war Sanuk mag mag.... ;}

Danke für die Fotos, Udo, die kommen ins private Archiv.

Zwei weitere Falangs waren auch anwesend, diese Kontakte möchte ich pflegen.

Jetzt gibt es drei Beiträge mit Fotos vom Fest :-\ :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2012, 19:11:59
Das ganze wurde wegen diesem jungen Mann organisiert:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4i-0640.jpg)



Das ganze Dorf war zugegen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4j-140f.jpg)

Das gehört dazu, Kay ist nicht hier, also weiss ich nicht welche Funktion?


(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4k-b73c.jpg)

Wenn Thais ein Fest vorbereiten, stimmt auch das Ambiente:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4l-bd4c.jpg)

Am Nachmittag hat Udo noch eigenhändig an den Haaren rumgeschnipselt, und um sieben am Abend war schon dieser Plakat fertig:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4m-82aa.jpg)

Das ist Thai-Style pur :-)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2012, 20:15:49
Blick hinter die Kulisse:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4u-149e.jpg)

Ohne diese ehrenamtlichen Helfer wäre sowas nicht zu finanzieren ;}

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4v-a4a0.jpg)

Alle wollten auf ein Foto vom Falang,also habe ich geknipst, einige davon, alle bedankten sich :-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4w-1ff8.jpg)


(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4y-bf82.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-50-8216.jpg)

Ein schöner Abend ging damit zuende, noch die Heimfahrt und da wartete ein  [-] auf mich :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2012, 20:32:53
Da fehlt doch was ???

Soeben festgestellt dass ein ganzer Beitrag fehlt, vergessen zu speichern? Alzi lässt grüssen :]

Eine alternative zur Motor-Show, und da privat noch einiges besser!

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4n-0777.jpg)

Um sieben Uhr kamen etwa 12 Tänzerinen und fünf Sängerinnen, die heizten die Stimmung und den ..Konsum richtig an:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4o-fa7c.jpg)

tolää war auch dabei, der Volksmusikfreund liess die Darbietungen über sich ergehen und widmete sich dem Ausblick, wie wir auch :-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4p-9766.jpg)

Die beiden oben waren nach meiner Meinung die besten, habe genau Hingeschaut :P

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4q-7e77.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4s-006f.jpg)

Um neun Uhr kam dann die Live-Band dazu:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-4t-3636.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 09. April 2012, 11:10:17
]Danke "nompang" Besser hätte ich den  Beitrag nicht gestalten können.
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2012, 16:04:31
Gerne erfülle ich einen Wunsch von Udo

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-51-38af.jpg)

Udo am Mikrofon, daneben Seine Frau Rat, der Holan, Holans Mutter und Schwester.



Wie Nah Leben und Tod beieinader liegen: Der Herr links, der die Ansagen machte ist inzwischen bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2012, 17:46:13
Für den Ratchaburi Fan-Club {*

 http://www.ratchaburifc.com/homenew.html   (http://www.ratchaburifc.com/homenew.html)

Hier stimmen auch die Anspielzeiten, Heimspiele immer um 17°° Uhr.

Nächstes Heimspiel am 21. April
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. April 2012, 18:05:26
Unser Umzugsgut ist noch nicht in Phuket angekommen, und wird dies auch nicht so schnell…
Darüber dann später.

Habs endlich geschafft, den grossen Bildschirm ans kleine Laptop anzuschliessen….und in Betrieb zu nehmen. Dachte immer, das Anschlusskabel sei fix, dabei gibt es ja einige Möglichkeiten…. {[

Nur wollte die Blue-Tuu? Tastatur nicht mehr, Computer und alles Zubehör gefunden, nur wo ist die verd.. Tastatur? War ja sowieso an der Zeit, das Container-Material zu ordnen. Also zwei Tage Gestelle aufgestellt und fast alles sortiert. Nun ist sie da, die Tastatur :-).

Ein herrliches Gefühl, eine ganze A4 Seite auf dem Bildschirm zu haben, ist nicht dieses neumodische Format wo alles verzerrt wird. Ob ich nun wohl die Foto-Software laden kann und mal dieses RAW-Format der Bilder bearbeiten kann?

Nun macht es wieder Spass zu schreiben. ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. April 2012, 18:08:00
Gestern war wir mit udo50, tolää und Sohn am Fussball-Match Ratchaburi gegen Siracha. 1 : 1 :-[.

Siracha ging mit dem ersten guten Angriff etwa nach 30 Minuten durch einen Prachts-Schuss in Führung, das nennt man Chancenauswertung. Noch in der ersten Halbzeit zwei Pfostentreffer von Rachaburi, in der zweiten Halbzeit dann der mehr als verdiente Ausgleich ;}.

Gegen Schluss rannten beide Teams nochmals kräftig an, doch das Unentschieden blieb. Für Siracha ein verdienter Punkt, für Rachaburi eher 2 vergebene.

Natürlich habe ich für uns noch je ein Rachaburi-Shirt erstanden, jenes für Udo werde ich das nächste mal im Shop bestellen, XXL nicht vorhanden. Er ist nicht besonders Dick, aber sehr kräftig gebaut. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 22. April 2012, 18:21:40
 Danke im voraus für das T-Shirt.Habe mal auf die home Page vom FC Ratchaburi geschaut ein brasilianer und zwei Kongolesn sowie ein Koreaner sind im Aufgebot
Gruß udo. Das Foto vom Platz  kann meinetwegen ins Forum gestellt werden
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. April 2012, 18:35:16
Da brauchten wir noch das OK von tolää und Junior Harri :-)

Eventuell müsste ich dann noch eine Foto-Montage machen, nach dem heutigen Haar- und Bartschnitt sehe ich wieder wie 40 aus, behauptet meine Frau }{
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. April 2012, 19:17:16
Irgendwo und irgendwann habe ich mal geschrieben, dass ich keine Agenda führe, das hat absolut seine Berechtigung. >:

Wir wollten am 10. April nach Lampang, wenn das neue Auto eingetroffen ist, ist es aber bis heute nicht, Buchung bei dieser Firma storniert. Ein Provisions-Jäger der’s versucht hat, aber nicht mit uns. {;

Sein Freund, ein entfernter Verwandter von Kay soll nun die 5‘000 Baht Buchungsgebühr zurückholen, oder wir schreiben die ab. Ich habe nichts gegen solche Verbindungen, nur müssen die Versprechen auch gehalten werden.

Die Bagger-Arbeiten bei der Schwägerin sollten zwei Wochen früher beginnen, waren aber erst am 12. April beendet.

Ich habe nur einen Termin, bis zum 22. Mai muss ich mein Rentner-Visum in Phuket beantragen und wenn noch Zeit ist, den Führerschein machen. Am 18. Mai ist aber wieder ein Termin (von Kay) hier in Don Yai. :-)

Also werden wir morgen das Auto bei einem anderen Händler bestellen und dann halt mit dem Honda, welcher nicht unbedingt falang-gerechte Sitze hat, nach Phuket fahren. Am besten wohl am 28., da sind dann wohl die Strassen leer. Abfahrt ist aber am 27., dann eine Übernachtung im Chumprorn Garden. Alte Männer fahren doch nicht wie die Irren durch die Welt...pomm mie vela :P




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. April 2012, 13:43:49
Alex hat freundlicherweise einen Link im "Formel 1" eingestellt, mit welchem man über Internet fernsehen kann, und es funktioniert :-)

Meine Startseite ist bluewin.ch, wo öfters auch Videos zu sehen sind. Die kommen aber nur scheibchenweise, also habe ich gedacht, dass auch fernsehen so mühsam sein würde. Die senden aber offensichtlich wesentlich weniger Daten, so funktioniert das auch hier in Don Yai mit dem wesentlich langsameren Internet (als in Phuket).

Werde deshalb mal das Thema "Fernsehen per Internet" etwas genauer anschauen.

Das nenne ich "Nachbarschaftshilfe", nochmals vielen Dank für den Tipp ;}

Ach noch was zum vorherigen Beitrag :D

Jetzt häufen sich doch noch Termine... am 1. oder 2. kommt Udo nochmals vorbei, er fliegt  am 3. nach Hause zum Malochen.

Am 5. ist wieder Fussball in Ratchaburi, da muss ich natürlich auch hin.

Und damit ich keine Liste führen muss, habe ich dies nun hier festgehalten. :-\

In Phuket-Talang ist unsere "Haus-Bank". Dort muss ich noch eine Kreditkarte beantragen, damit ich, wenn nötig im Internet einkaufen kann. Auch läuft die Lizenz für AVIRA im Juli ab und muss erneuert werden.

Dann kann  ich gleich noch eine Lizenz für Nong Fuu erwerben, ich vermute mal, der PC ist nicht mehr geschützt. Thai-Style eben, keiner hat eine Ahnung {{

Geschrieben in meinem Open-Air-Büro

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-52-96da.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 25. April 2012, 15:37:03
Kreditkarte fuer Farang:    wie geht das ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 25. April 2012, 19:33:50
Hallo hans bin heute nachmittag im Seebad angekommen ,  Habe für 4  "Nächte" gebucht Hoffe alle Bekannten abklabastert zu haben in 4 TAGEN
 Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. April 2012, 22:27:20
Viel Vergnuegen beim Musik-Festival! ;D

Kreditkarte auf das Konto meiner Frau, unser laufendes Konto in Thailand steht seit der Heirat unter ihrer Kontrolle.

Die Renten zB. werden in der Schweiz auf mein Konto ueberwiesen, von da aber auf eben dieses meiner Frau. Lautet immer noch auf ihren ledigen Namen. :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. April 2012, 12:19:56
Wir haben schon vor etwa einem Jahr überlegt, wie wir einen Teil unseres Geldes anlegen wollten, gutes Land zu kaufen und dieses zu verpachten schien uns vernünftig.


Landpreise steigen üblicherweise schneller als die Inflation. Oder explodieren geradezu, unser Grundstück in Phuket hat inzwischen den 15-fachen Wert. Wird eventuell durch die Erdbeben etwas abgeschwächt… :(


Nun ergab sich, dass angrenzend an die Farm von Chai und Sui gut 9 Rai zum Kauf angeboten wurden. Der Besitzer wusste natürlich, dass von diesem Land künftig Kungfarmen im Umfang von ca. 60 – 70 Rai abhängig sein würden, da denen Ende Jahr die Wasserzufuhr gekappt wird.


Würde eine teure Angelegenheit, sich irgendwo in die Wasserrechte einzukaufen und die nötigen Bewässerungskanäle zu bauen. Wir haben also dieses Land gekauft, denn keiner der Abhängigen verfügte über die notwendigen Mittel.


Unser Land hat direkten Zugang zum Klong, ein Bewässerungskanal ist bis zum Land von Chai vorhanden, muss nur noch verbunden werden. Dieser Zugang zum Klong hat die Verkäuferfamilie nun versilbert, der Preis erheblich über dem Durchschnitt (ohne Zugang zum Wasser).
 
Die Familie bei der Vorbereitung der Kaufabwicklung

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-53-8f85.jpg)


Der Chanot ist etwa A2 gross, älteres Modell:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-54-8f53.jpg)


Die linke Parzelle gehört nun uns, wichtig der untere Spickel, der liegt neben dem Klong

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-55-0451.jpg)

 
Hat wohl schon einige Male den Besitzer gewechselt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-56-fc22.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. April 2012, 18:34:46
Bei diesem Foto hat die Schwester von Kay, links im Bild gemotzt, weil sie sich nicht in Pose bringen konnte. Ich hab nochmals abgedrückt, aber dieses natürlich aufgenommene Bild hat mir doch besser gefallen. :-)

Das ist unser Land, vorne der leere, hinten noch ein voller Teich, geht bis zum Gebäude im Hintergrund:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-58-cede.jpg)

Der Pächter hat seine eigenen Rasenmäher:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-59-6cdd.jpg)

Blick Richtung Farm von Chai und Sui, von unserem Boden nur getrennt durch den Bewässerungskanal:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-57-4c5b.jpg)

Kay war vor einigen Tagen beim Pächter, der hat bis Ende Oktober Pacht bezahlt. Also lassen wir ihn noch eine Ernte einbringen und übernehmen per 1. November. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. April 2012, 18:46:32
Fast vergessen, wegen diesem Landkauf müssen wir am 18. hier sein, da wird vermessen. Kostet 4'000 Baht.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. April 2012, 17:41:34
Ablauf des Landkaufs 1

(könnte ich schreiben wie Low, wäre dies ein Kapitel für seine Geschichten)

Kurz nach unserer Ankunft besuchte uns der Schwager, genannt Pa Cop (ältere Schwester) von Sui.
Sehr dominantes Auftreten, voll behangen mit Amuletten und Gold.

Er erzählte Kay, dass die genannte Farm verkauft würde, wusste natürlich dass da etwas Geld vorhanden war, auch hat er die grösste Farm und entsprechendes Interesse am Wasser. Des weiteren hat er keine Möglichkeit, über irgendwelche Nachbarn an Wasser zu kommen.

Also lud er uns in sein neues 7-Mio-Haus zu einem Karaoke-Abend ein. Eine Anlage vom feinsten, hätte auch für das Fest von Udo gereicht. Ich glaube der Bass ist 2 x 1300 Watt. Dazu ein Heimkino mit einem exzellenten Klang, Luxus-Ledersitzen und einer etwa 10m breiten Leinwand. Alles in allem sehr beeindruckend. Alles umgeben von etwa 30 Rai Kung-Farm, da stört der Lärm niemanden.

Die Verkäufer kannte er natürlich auch, ist er doch Präsident des Kung-Farmer-Verbandes. Nach einer kurzen Beratung mit Kay haben wir uns am nächsten Tag für den Kauf entschlossen und innert Tagesfrist den Kaufvertrag besiegelt. Anzahlung sollte 500‘000. —Baht sein. Soweit OK.

Zum Treffen mit dem Verkäufer brachte er einen vorbereiteten Vertrag mit, wo auch er aufgeführt war, was Sui sofort auffiel. Also hat Sui einen neuen Vertrag ausgefüllt, wo nur noch Kay vermerkt war. Man konnte alle Amuletten und Goldkettenglieder rasseln hören, so verärgert war Pa Cop.

Konnte sich aber keine Blösse geben und begleitete uns zur Bank nebenan, wo Kay zu seiner Überraschung das Geld von ihrem Konto abhob. Das war übrigens im Tesco Nakhom Phatom. Dort hat die Bank der Verkäufer eine Filiale, wir bei der Bangkok-Bank nebenan etwa 200m entfernt.

Soweit der erste Teil, nachher mussten wir nach Phuket, um das restliche Geld flüssig zu machen. Dies war/ist auf so Festgeldkontos mit jeweils einem Jahr Laufzeit. Da unser beide Bankbüchli voll waren konnten wir weder Up-Daten noch Geld beziehen in Nakhom Phatom.

 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. April 2012, 17:56:03
Diese Woche wurde rund um das begehrte Wasserloch gerodet, ein dichter Urwald war zu beseitigen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5a-eecc.jpg)

Schnell war ersichtlich, dass es ohne bessere Hilfsmittel nicht ging, Stihl bei Global leider nicht im Angebot, viele Chinesen und diese:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5b-9872.jpg)

Da kann man sehen, mit dem richtigen Tenue wären Menschen sogar am Tag auf zehn Meter nicht auffindbar:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5d-9dcb.jpg)

Kay hat sich extra fein gemacht und die Beinkleider gewechselt, dazu eine Roger-Staub-Mütze à la Thai, nur Augen- und Nasenöffnung, darüber den Hut mit Nackenschutz. Hätte sich im Flughafen auch gut gemacht :P:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5c-31fe.jpg)

Diese Beiträge habe ich gestern vorbereitet, Fortsetzung wird morgen in Angriff genommen. Die Geschichte richtig zu formulieren gibt erheblich Arbeit und dazu benötige ich Ruhe, die habe ich wenn alle auf unserem Feld arbeiten :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dii am 28. April 2012, 04:53:03
@ nompang, will dir nicht ja nicht aufn Sack gehen  ;D  aber die Dinger (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Gung.jpg)  heißen Gung  ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: hmh. am 28. April 2012, 05:29:52
Jein, Du mußt den Copy und Paste-Artisten der Wikipedia nicht alles glauben.

Nach den Regeln geht es so:

กุ้ง  gûng  kung

wie zum Beispiel in

ทอดมันกุ้ง tó:d man gûng  Thot Man Kung
Gebratene Garnelen"bällchen" mit Gemüse und süßsaurer Soße zum Dippen.

Näheres hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0 (ziemlich genau 1/3 runterscrollen zur Überschrift Buchstaben, die es bei uns nicht gibt: Unterschied g-/k-)

Und hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77758#msg77758
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2012, 08:53:05
hallo Geo und Hans,  Du schreibst am 18 Mai wird das Land vermessen  ,aber gekauft hast du schon , oder ist die Vermessung notwendig da die Grenz-- Markierungen nicht mehr zu sehen oder finden sind

Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2012, 12:55:12
Udo, genau das ist der Grund. Nach dem Abholzen ist ein einziger Grenzstein zum Vorschein gekommen >:(

Danke hmh, dann werde ich bei Kung bleiben, weil ich deutsch schreibe halt gross :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2012, 13:38:02
Ablauf des Landkaufs 2

In Phuket haben wir ein Sparbuch aufgelöst und auf das laufende Konto übertragen. Am 22. dann zurück nach Don Yai und am 23. zur die Bangkok-Bank nach Photharam. Dort liess sich Kay zwei „Cashier-Checks“ ausstellen. Auf zwei verschiedene Namen der Verkäufer. Kosten je ca. 320 Bath. So muss man nicht Millionen in einer Plastik-Tüte herumschleppen, ausserdem ist es 100% sicher.

Samstag oder Sonntag kam Pa Cop nochmals vorbei und versuchte Kay dazu zu überreden, auch seinen Namen auf den Chanot zu schreiben. Doch Kay sagte, wenn sie alleine bezahle komme nur ihr Name auf das Papier. Ein solcher Zusatz hätte das Land wertlos gemacht. Er insistierte noch mehrmals, als Kay aber sagte, das Land bleibe hier in Don Yai, sie nehme es nicht mit nach Phuket, gab er sehr verärgert mit einem „mai be lai“ auf und brauste davon.

Eigentlich hatte die Familie herausgefunden, dass der 27. Ein guter Tag zum „Kanzleien“ sei. Aber die Verkäufer sagten, dann hätte ihre Bank geschlossen  (war vermutlich so). Die Abwicklung hätte trotzdem am 27. Stattfinden können, wenn da nicht ein kleines, bisher verschwiegenes, Hindernis gewesen wäre.

Am Morgen des 26. liefen die Telefone von Sui und Chai heiss. Pa Cop drohte den beiden, seine Unterstützung für sie einzustellen. Beide gaben ihm zu verstehen, dass Kay das Recht habe so zu handeln und liessen ihn abblitzen.

Anschliessend  auf dem Landamt die Verkäufer getroffen, doch ein kleines erstaunen, kein Chanot da?!

Kurz darauf schwebte eine junge, hübsche Angestellte in einem Bank-T-Shirt heran. Aha, das Land war belastet und das begehrte Papier bei der Bank hinterlegt. Nun konnte die Übertragung stattfinden, der Beamte meinte, das sei überteuert, doch Kay konterte, dass man dies erst in zehn Jahren beurteilen könne. Nach etwa zwei Stunden geschafft.

Vor einem Monat wusste ich noch nicht wie ein Chanot aussieht, und jetzt haben wir einen C-- ;]

Hintergründe dann im nächsten Teil

 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2012, 14:13:06
Zwischendurch mal wieder etwas Tagebuch. Auf dem Rückweg vom Kettensägen-Kauf ein Menschen-Auflauf in einer Kurve.. oh je, ein Unfall ???

Weit gefehlt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5e-a255.jpg)

Eine ländliche "Holan-Party"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5f-cfec.jpg)

Die kamen vermutlich direkt von der Arbeit

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5g-0aa1.jpg)

Die Leute boten mir Alkohol an und wollten mich gleich in den Tempel mitnehmen.

Der Holan ist wohl traurig, dass er nicht mittrinken darf :( Schon sitzt er auf einem Pickup, und ab gehts....

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5h-58a2.jpg)

Und ich weiss jetzt, warum Foto-Reporter immer 2 Kameras dabei haben. Hatte keine Zeit, das Objektiv zu wechseln, sonst hätte ich den Spuk verpasst >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2012, 15:08:45
Zweite Bildserie, alle wollten beim Falang verewigt werden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5i-bd68.jpg)


(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5j-a597.jpg)

Der warf sich richtig schön in Pose, war aber zu nah :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5k-0336.jpg)

Mit den Frauen sollte ich tanzen, die zerrten mich einfach mit :-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5l-084b.jpg)

Und schon zogen sie weiter gen Tempel.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5m-85d8.jpg)

Wieder einmal durften wir thailändische Freundlichkeit geniessen. Die Garküche um die Ecke hatte, nachdem das Essen für den Tempel vorbereitet war, geschlossen. Trotzdem macht die Wirtin für uns noch schnell ein Essen, bevor sie sich zum Tempel begab. Vergass sogar das Cola beim bezahlen, gestern nachgeholt ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2012, 18:50:08
Hallo Hans  nicht vergessen wenn auch Kung geschrieben  immer aussprechen wie Gai   also das "k" nicht wie Konto ;]   {; ??? sondern wie Garten Also  GO GAI  nicht KO KHAI
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 28. April 2012, 19:00:51
Der nompang hat da oben nun schon sich als Unternehmer engagiert, ich glaube, er kommt gar nicht mehr nach Phuket.  :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 29. April 2012, 02:44:43
Hallo Hans  nicht vergessen wenn auch Kung geschrieben  immer aussprechen wie Gai   also das "k" nicht wie Konto ;]   {; ??? sondern wie Garten Also  GO GAI  nicht KO KHAI


Kann es  denn sein, dass Kay in Wirklichkeit "Gai" heisst...  ???   Der Thai - Name "Kay" kam mir etwas ungewöhnlich vor.  {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. April 2012, 09:19:06
namtok  das kann sicher zutreffen   ;D da bin ich mal gespannt
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 29. April 2012, 09:21:12
nompang

deinem Umzug nach hier steht nichts mehr im Wege, rein oertlich gesehen,   die Insel ist gestern nicht im Meer versunken.     {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. April 2012, 12:11:26
hallo Geo und Hans

Das hat mich daran erinnert, dass es an der Zeit ist, künftig den Thai-Namen von Kay zu verwenden. Kay ist ein Übersetzungsfehler der ersten Stunde. Nun sind wir ja in Thailand und niemand (ausser zwei Schweizern in Phuket) kennt sie unter diesem Namen ;)

Im Buch von Low ist der Name auf Seite 67 unten beschrieben, gemäss hmh würde Kaeo geschrieben und Geo ausgesprochen (wie in Wat Phra Kaeo) :-*

So, jetzt erwarte ich vorschläge, welche Schreibweise ich verwenden soll, könnte ja einer eine Abstimmung starten (ich weiss nicht wie das geht) --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Blackmicha am 29. April 2012, 12:34:53
So lange wie Du deine Kai / Gai noch hast ist alles in bester Ordnung  }}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 29. April 2012, 13:01:21
Im Buch von Low ist der Name auf Seite 67 unten beschrieben, gemäss hmh würde Kaeo geschrieben und Geo ausgesprochen (wie in Wat Phra Kaeo) :-*
Jetzt ist die Verwirrung aber komplett.
Wie in Wat Pra (K)aeo  ??? ???

Dann hiese deine Frau also "Kristall" oder "Glas"?
Vermutlich "Kristall".
"Gaeo" verwendet man im Alltag für Glas, z.B. Trinkglas.
EDIT: schau selbst wie vieldeutig das Wort ist. Könnte auch einfach dein "darling"/"Liebling" sein.

Laut thai-language ist das aber tatsächlich ein gebräuchlicher Spitzname:
http://www.thai-language.com/id/131361

So klingt das (leider von der "Marktschreierin". die haben auch angenehmere Sprecher):
http://www.thai-language.com/mp3/E131361.mp3

Mit Google kann man sich das auch anhören (bin noch nicht sicher, ob diese Stimme "gut" ist):
http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#th|de|%E0%B9%81%E0%B8%81%E0%B9%89%E0%B8%A7 (http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#th|de|%E0%B9%81%E0%B8%81%E0%B9%89%E0%B8%A7)
(Lautsprecher auf der linken Seite drücken)

Jedenfalls wirst du hören, das "Kay" komplett unbrauchbar ist.
แก้ว

RTGS:     Kaeo
Paiboon:  gɛ̂ɛo (wobei die Symbole für ein "ä" stehen)
TL-Enh:   gaaeoF

Also dringend abklären  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. April 2012, 13:46:27
"Jedenfalls wirst du hören, das "Kay" komplett unbrauchbar ist."

Jedenfalls hat es 18 Jahre lang funktioniert, und würde sicher auch weiterhin :-*

Leider wissen aber die meisten anderen nicht, wen ich damit meine :'(

"I Mäh" ist auf der Kung-Farm und eine Abklärung nicht sofort möglich, folgt aber spätestens morgen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. April 2012, 14:26:25
Zufälligerweise ist sie gerade eingetroffen, deine Schreibweise ist richtig {*

แก้ว

Wie schreibt man das nun in Deutsch, Kaeo, Geo, Gääo, etc ??? >:( >:

BM, da hast Du natürlich recht :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. April 2012, 00:10:28
Zufälligerweise ist sie gerade eingetroffen, แก้ว Wie schreibt man das nun in Deutsch...

Für Deutsch schaut man im Wörterbuch nach, aber auf Thai in lateinische Lettern übertragen geht es Kaeo. Es bedeutet als Verb "mutig" und "stark", und steht als Hauptwort für transparentes Material vom Glas bzw. Kristall bis zum kostbaren Edelstein, wie zum Beispiel im Falle des Bangkoker Wat Phra Kaeo, der aber eigentlich gar kein Tempel ist, sondern eine Privatkapelle der Chakkri Familie (ohne Mönche) für den von ihnen einst in Wiang Chan ("Vientiane") als Kriegsbeute geraubten Jadebuddha.

วัดพระแก้ว   wád prá¿ gâe:o   wat phra kaeo  (Tempel des verehrten Durchsichtigen... [...Abbildes des Erwachten])

Kaeo ist ein verbreiteter ชื่อเล่น  tschûe: lên  Chue len  "Spielname", in dem alles Gute steckt, was das Wort hergibt: Transparent, Kristall, Glas, zart, durchsichtig...


Was soll man da noch schreiben, wenn der Meister gesprochen hat :-)



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 30. April 2012, 03:44:59

"I Mäh" ist

... auch nicht übermässig nett.  {; Sollte damit gar die Schwiegermama gemeint sein  :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 30. April 2012, 05:56:22
Nenn sie doch einfach darling, dann kommste bei mehreren von denen nie in Bedraengnis ! :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 01. Mai 2012, 05:48:35


Darling finde ich gar nicht nett und erst recht nicht romantisch, malakor


mein Vorschlag  : SPATZL  ziemlich exclusiv im Land des lächelns  (http://images1.cafepress.com/product/274532591v2_150x150_Front.jpg)



nompang, ich hoffe du bist begeistert wie ich ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Mai 2012, 00:25:16
 :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Mai 2012, 01:23:28
Etwas ganz anderes...

Da meine Uhr den 31. nicht ueberbrueckt hat, wollte ich Uwe50 und Rat heute morgen eine gute Reise wuenschen, das hat sich wohl eruebrigt. Trotzdem wuensche ich beiden eine gute Zeit in old Germany und dass sie die Zeit bis zur Uebersiedelung gut ueberstehen ;}

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 06. Mai 2012, 02:43:53
Danke Geo und Hans  Wahren schöne Stunden mit euch leider zu wenig.  Aber die schönste Zeit kommt ja noch
Gruß Rat und Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Mai 2012, 18:04:09
Ich habe mich entschlossen, künftig Geo zu schreiben, wie es Udo50 macht :-)

Auch wenn es nicht ganz meisterlich ist, hmh möge mir verzeihen --C

Mir scheint wichtiger, dass die Aussprache einigermassen stimmt :-*

Übrigens, so weit ich mich erinnere, war der Name im ersten Brief Kaew geschrieben, mein Kollege übersetzte und vermutete dass dies Kai heisse. Da dies jedoch ein Männername ist, habe ich die Schreibweise auf Kay geändert.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Mai 2012, 18:18:46
Danke Udo, geht uns ebenso. Nicht verzagen, ab nächstem Jahr seid Ihr ja auch für hoffentlich lange, lange Zeit hier und wir können das Altern zusammen geniessen ;)

Gestern war ich mit dem dritten im Bunde, tolää sowie Junior beim Heimspiel in Ratchaburi. Mit Kuhglocke {{

Als Geo so richtig kräftig geläutet hat, gab es von der ganzen Tribüne Applaus :D

Die Thais hatten Riesenspass daran und forderten uns immerwieder auf, die Glocke einzusetzen. Trotzdem leider wieder nur ein unentschieden, 1:1.

Das war das dritte Spiel wo ich anwesend war und jedesmal 1:1. Drückend überlegen, aber nicht mal einen Lattenknaller. Dafür gewinnen sie auswärts.

Zum nächsten Heimspiel sind wir ja schon wieder hier, einmal müssten die doch zu Hause gewinnen ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 06. Mai 2012, 18:19:41
Hans  das Problem bei der Umschreibung ist einfach nur das es mehrere "K"s gibt wie Kway, Kuhat, u.s.w.
Gruß Udo  Hat es in "unserer" Region seit Freitag schon geregnet?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 06. Mai 2012, 18:21:39
Seit ihr dann nicht in Phuket?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Mai 2012, 18:27:39
Nein, am 18. ist Landvermessen in Don Yai.

7./8. nach Phuket, 16./17. wieder zurück.

Ein gewaltiges Gewitter hatten wir gestern bei der Anfahrt nach Ratchaburi.

Die Erde hier vor dem Haus ist immer noch feucht, eventuell hat es in der Nacht nochmals geregnet.

Während dem Fussballmatch noch leichter Regen, trotzdem ist der lange Schwarze gut gestanden ;)

(Der fiel beim letzten Match bei jedem zweiten Schritt um)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Mai 2012, 19:00:36
Hintergründe 1

Sui und Chai hatten bis vor einem Jahr eine 20-Rai Farm gepachtet. Dann stand der Verkauf der Nachbarfarm von Pa Cop an. Dieser wusste natürlich davon und hat die beiden gedrängt, diese zu übernehmen.

Mit gutem Grund, denn der Zugang zu seinem alten Haus führt über eben dieses Land. Der Stromzähler für seine Farm ist ebenfalls auf diesem Grundstück. Ausserdem sind auch das Haus und der Platz wo die Kungs gewaschen werden auf diesem Grundstück.

Das Bargeld von Sui und Chai reichte für eine sehr gute Infrastruktur, einen Teil des Kaufes, aber nicht weiter. Also einen Kredit bei der Spezialbank für Landwirtschaft, diese haben auch den Chanot. Doch auch der Rest musste mit Kredit finanziert werden, dafür bürgt Pa Cop.

Nun braucht es noch Betriebskapital, gegen 400‘000 für 4 Monate. Auch dies stellt Pa Cop zur Verfügung, so wie ich schätze für einen Wucherzins von ca. 75% pro Jahr. Natürlich müssen auch das Futter und die Baby-Kungs von Pa Cop bezogen werden.

Dies alles führte zu einer Extremen Abhängigkeit der Beiden, sie können gut leben davon und sind mit den einfachen Verhältnissen zufrieden. Immerhin reicht es auch für eine Privatschule von Junior Fuu.

Aber wenn Pa Cop hustet, müssen die beiden rennen. Zum Beispiel etwa 2-3 Tage Fronarbeit pro Woche, wenn er auf einer seiner Farmen erntet (früher nannte man dies Leibeigene).

Das hat er in seinen Telefongesprächen angedroht, aufzukünden. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nichts von diesen Verhältnissen.




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Mai 2012, 20:04:19
Ich fand das äusserst tapfer von den beiden, dass sie das verschwiegen haben. Gut, mit unseren Mitteln hätte das keinen Rückzug bedeutet, aber wäre weniger da gewesen?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: hmh. am 06. Mai 2012, 20:30:15
Hans das Problem bei der Umschreibung ist einfach nur das es mehrere "K"s gibt wie Kway, Kuhat, u.s.w.

Das stimmt nicht,

1. (g)  กอ ไก่ gO: gài  ko kai  "ko wie in kai" (Huhn)

... ist der häufigste Thai-Buchstabe. Er kommt unserem "g" am nächsten ist aus bestimmten Gründen, die hier zu weit führen würden, als "k" definiert, und es gibt diesen Laut in Thai nur einmal.
Der Buchstabe hat keinen Laut-Doppelgänger.  {;

Dagegen sind

3. k-/-g ฃอ ฃวด [ขวด] kO:? kùad  kho khuat "kho wie in khuat" (Flasche)

und

4. k-/-g คอ ควาย kO: kwai  kho khwai "kho wie in khwai" (Wasserbüffel)

was völlig anderes, sie entsprechen beide unserem "k" (aspiriert, deshalb für Thai als "kh-" definiert), sie tragen allerdings unterschiedliche Töne als "Grundton".

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77758#msg77758
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 06. Mai 2012, 21:33:56
hmh {* }} ;}   wo wohnst du? bitte um Info PN.  möchte bei einem deutschsprachigem  Thailehrer Unterricht nehmen
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: hmh. am 06. Mai 2012, 21:54:02
Leider wohne ich zur Zeit auf einer Baustelle {:} Hatte allerdings gerade eine Woche Pause.
Ab morgen früh, 7 Uhr gehts wieder los, dann ist erst wieder mal Schluß mit Forum... {+

Übrigens, so weit ich mich erinnere, war der Name im ersten Brief Kaew geschrieben.

Kaew ist sozusagen englische Lautschrift, man liest ja auch manchmal "Wat Phra Kaew". So schreiben Thais, die zwar etwas Englisch können, aber ihre eigenen Übertragungsregeln nicht.

Kaew ist aber zumindest schon mal erheblich korrekter als "Geo"  {+ Kaew wird von jedem Thai verstanden, da es zufälligerweise auch die Thai-Buchstabenfolge wiedergibt:
แก้ว   gâe:o   kaeo  besteht aus   = ä, ก้ = k (mit Tonzeichen: hier fallender Ton), und = w, wobei letzterer Buchstabe hier natürlich Teil des Mehrlautes ist, also nach der Regel zu "o" wird.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 06. Mai 2012, 22:15:43
Mir geht es nicht besser nach 6 Wochen TH urlaub  und vorher 4 Wochen Krankenschein  morgen erster Arbeitstag  {/ {/  zum Glück Nahbaustelle     ??? WirO.T. dem guten nompang  seinen Fred
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 07. Mai 2012, 00:22:43
Hans am 27.05  spielt   Ratchaburi   gegen  Phuket  für welche Mannschaft   wird   deine    Glocke läuten  ???
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Mai 2012, 19:50:46
In der Pause den Fan-Sektor wechseln ???

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 07. Mai 2012, 22:33:18
 :D :] ;}  Gute Idee
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. Mai 2012, 22:40:40
Wir sind heute Nachmittag in unserem Haus angekommen, einfach schön zu Hause zu sein!

Etwa 61/2 Stunden bis Chumphon, etwa 425 km, dann im

Chumphon Gardens Hotel übernachtet. Tip Top, 480 Baht für ein Doppelzimmer, 150 für das Zusatzbett für den Enkel.  Frühstück-Buffet 80 Baht. Grosser, bewachter Parkplatz, alles im Zentrum. Kann ich nur empfehlen.

Danach 375 km bis nach Hause, nach Surathani etwa 75 km Gegenverkehr, scheint gleich zu sein wie vor zwei Jahren. An Doppelspur wurde etwa auf 1 km gearbeitet, dürfte etwa in 15 Jahren fertig werden ??? , ob ich dann noch fahren kann >: Zeitbedarf etwa wie vor.

Erfreulich, nach der Landvermessung möchte Geo gleich wieder nach Phuket :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Mai 2012, 17:27:32
Heute vormittag zur Bank nach Talang für die Immi-Bestätigung. Da gab es ein kleineres Problem, das Geld sollte ja etwa seit 2-3 Monaten dort vorhanden sein.

Ist es auch, seit April 2009, inzwischen etwas mehr. Aber nicht auf dem aktuellen Sparbuch ;)

Das alte Sparbuch war voll, also gab es am 13. März 2012 ein neues, da ist natürlich nur der Gesamtbetrag aufgeführt. Dieser wurde von der Bank auch bestätigt.

Für das alte Sparbuch gab es natürlich keine Bestätigung, da das Konto gelöscht wurde >:(

Na dann schaun wir mal...am Nachmittag zur Immi...geschlossen.

Irgendwie scheint die Verwaltung von Phuket einen nicht offiziellen Feiertag einzuziehen.

Also nächster Versuch dann morgen Vormittag :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 09. Mai 2012, 18:46:00
Heute ist Feiertag   =   Pflugtag    (egal, was das auch immer sein soll).
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Mai 2012, 19:01:56
Ist im Kalender der Bangkok-Bank nicht aufgeführt, die hatten ja auch offen.

Übrigens, wer pflügt denn noch in Phuket, etwa die Mafiabosse, wie Dagobert Duck im Geld ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 09. Mai 2012, 19:25:16
Heute ist Feiertag   =   Pflugtag    (egal, was das auch immer sein soll).
Beginn der Regenzeit.  ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Mai 2012, 19:39:11
Hier noch einige Viecher-Bilder von Don Yai:

Dieser hier Verpflegt sich gerne in der Küche:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-5p-3644.jpg)

Die etwas teurere Variante als gewöhnlich:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5o-84d9.jpg)

Nachdem ich den Fotoapparat auf dem Tisch hatte, wurde nicht mehr gefüttert. Das kleine war absolut still, doch nach über einer Stunde hatten die Eltern erbarmen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5q-757b.jpg)

Und dies bei der Hitze-Periode:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5r-854d.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Mai 2012, 22:43:08
Hier noch eine Grill-Empfehlung für derbayer ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5s-e2c0.jpg)

Ich nehme an, dass darin das Poulet schön saftig bleibt, konnte nicht probieren, schon verkauft und Tagessoll erfüllt :(

Der Grill im Hintergrund hat ausgedient, doch die Altmetallhändler wollen den nicht, im unteren Teil ist etwa 5cm Beton.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5t-274a.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 10. Mai 2012, 03:32:04

@nompang


Fast 100 % gleich sehen die Grillfässer an meinem früheren Fischteich aus. (nur absolut mittig durchgeschnitten´)

Das Untergestell sieht auch fast baugleich aus wie das bei mir  (muß mal schauen , ob die hier noch alle da sind..... ;)  )

Bei uns waren vorne noch  "Baustahl-Kästen angeschweißt" die ermöglichten ein variables Einhängen der 15 er 4 Kanteisen,
 
auf die wir unsere Steckerlfische  (Makrelen) gesteckt hatten

Ich weiß warum da Beton unten drin ist !

Gibt man die blanke Holzkohle in die Tonne rein, braucht man sehr viel Material bis man erstmal die Rundung unten aufgefüllt hat, zudem brennt sonst der "Boden " recht schnell durch.
Trotzdem ist man dann noch immer  "zu weit" von der Glut weg also braucht man noch mehr teures Material zum auffüllen. Aber das bringt wieder zuviel Hitze!
Deshalb haben die unten Beton reingefüllt und darüber die erst die Holzkohle. Wir haben unten in die Rundung Steinplatten gelegt  aus selbem Grund !


Übrigens : Solche  Grillfässer sind ganz groß in Mode, werden gerne als "smoker" benutzt siehe auch

 http://www.grillsportverein.de/forum/eigenbauten/mein-selbstbau-charsmoker-113648.html
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 10. Mai 2012, 08:35:29
Heute ist Feiertag   =   Pflugtag    (egal, was das auch immer sein soll).

Königliche Pflugzeremonie

siehe auch namtok's Beitrag:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=10468.msg1046826#msg1046826

Eine wichtige Tradition in diesem Land. Eine Art Fürbitten und Vorhersage für die Erntesaison.
Typisches Bild:
(http://www.bangkokpost.com/media/content/2012/05/09/55BFCB4D1E374EABA09A308319E4AFE8.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 15:45:03
War auf der Web-Seite der Immi vermerkt, habe heute nachgeschaut.

Heute bei der Immi Passfotos gemacht, 8 Stück für 100 Baht, 3 Fotokopien à 2 Baht, christliche Preise ;)

Ein Volantär hat mein Formular ausgefüllt, danach anstehen. Viele Leute, da gestern geschlossen :(

Nach etwa zweieinhalb Stunden den Pass mit dem RETIREMENT-Stempel erhalten 8)

Bedarf:

1 Passfoto
3 Kopien Pass, einmal 1.Steite, einmal Einreisestempel und eingeheftetes Einreisepapier, einmal Visum.
1 Bankbestätigung über genügend Guthaben, 2 Fotokopien des Bankbuches, Stand 13.3. und 9.5. 2012.
3 Fotokopien altes Bankbuch (Nachweis dass Geld schon länger als 3 Monate in Thailand).
Gebühr wie üblich 1'900 Baht.

Freundliche Bedienung an allen Stellen ;}

Noch das Formular für die 3-Monats-Meldung (TM47) ausgefüllt und prüfen lassen, dann geht das auch einfacher, wo auch immer ich die Meldung mache.
Dazu die 3 Notwendigen Fotokopien des Passes, jetzt habe ich eine schöne Vorlage :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 10. Mai 2012, 16:19:08
die Formulare kannst du auch gleich von hier runterladen:

http://www.immigration.go.th/nov2004/en/base.php?page=download
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 16:36:07
Danke, ist unter Favoriten gespeichert ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 10. Mai 2012, 16:46:21
Ich habe meine fuer all die Jahre inklusive den 90 Tage Meldung gespeichert, so fuelle ich nicht immer das ganze Formular aus, nehme das letzte anedere was zu aendern ist und speichere unter neuem Datum ab.

Einfacher gehts wohl kaum noch, nur einen Drucker sollte man natuerlich haben   ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 10. Mai 2012, 16:49:28
nompang

Und nun alle Jahre wieder !
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 17:08:33
Hoffentlich kann ich mir den einen, und die drei dazwischen auch merken ??? ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 17:57:48
Ach ja,.. die VISA-Karte wollte ich noch bestellen. Hartnäckig fragte meine Holde zum x-ten mal, wofür ich die brauche. Und ich erklärte zum x-ten mal, für Einkäufe im Internet, z.B. um den Virenschutz zu erneuern oder mal etwas zu kaufen.

In der Bank hat Sie die Konto-Karte von Ihrem Vater hervorgezaubert und gefragt, ob diese auch gehe? Ja natürlich, das ist ja eine VISA {[

Ich habe auch so eine, aber die ist bei Pong. Also entweder bekomme ich die oder ich benütze die vom Schwiegervater >:

Warum die Karte bei Geo ist, fragt sich der eine oder andere. Ganz einfach, als wir den Eltern vor einem Jahr ein Konto mit einem grösseren Betrag einrichteten, meinte "I Mäh"
(wird auf dem Lande nicht als abwertend empfunden), das geht auf den Papa. Auf der Bank musste er dann einen Code angeben, diesen hat er so Laut ausposaunt, dass alle Anwesenden wussten, wie der geht. Darauhin hat Geo die Karte in Sicherheitsverwahrung  genommen :-)



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 18:36:04
Als wir gestern zurückkamen war dieses Ungetüm auf dem angrenzenden Land:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-5u-eae2.jpg)

Heute haben wir den Grund erfahren, der Besitzer des Landes dahinter bekommt den Bauschutt-Abraum eines Kollegen gratis um sein land aufzufüllen.

Hier die Verladetechnik des Baggers:

Mit der Schaufel wird aufgestützt, und die Raupen vorne angehoben und zur Rampe gezogen/gefahren:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5v-7eab.jpg)

Wenn die Schaufel entfernt wird, geht der Lastwagen in die Höhe:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5w-69ad.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-5x-091d.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 21:41:27
So, jetzt ist die zweite Serie auch bereit. Enkel Chaiyo brauchte I-Net für sein Face-Buch :(

Mit dem Ausleger wurde ausbalanciert, damit der Lastwagen relativ sanft wieder auf allen Rädern steht.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-60-6f3e.jpg)

Ganz nach vorne gefahren, bis der Bagger ansteht, danach mit der Schaufel "verspannt".

Beim Wegfahren hatte er ein bisschen Mühe, aber da Falang mit Kamera vor Ort, hat sich der Fahrer keine Blösse gegeben ;}

Danach wurden noch die Rücklichter nach oben geklappt und fixiert. Und ab nach Hause:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-62-1534.jpg)


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 21:57:45
Da @schiene gerade online ist, eine Frage:

Wann schläfst/arbeitest Du eigentlich? Bist ja rund um die Uhr präsent ???

Wenn das zu indiskret ist, einfach :-[ senden ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 22:03:43
@bruno99

Könntest Du mit diesem Bild etwas kreieren --C

Sende es gerne im RAW-Format via E-Mail.

Würde mich interessieren, wie das vorher/nachher aussieht.

Aber eventuell ist das ja nicht geeignet :(
------------------------------------
Tschumpel, vergessen Bild einzufügen :-\

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-5p-3644.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: schiene am 10. Mai 2012, 22:10:15
Da @schiene gerade online ist, eine Frage:
Wann schläfst/arbeitest Du eigentlich? Bist ja rund um die Uhr präsent
Meist arbeite ich in D von 19-06:30 Uhr und bin daher in dieser Zeit meist online.Hab auf Arbeit erlaubter weise
Internet.
Oftmals schaue ich dann nach dem Aufstehen gegen 14Uhr noch mal kurz rein.
An freien Tagen kanns auch schon mal zu ner anderen Zeit sein das ich rein schaue oder der PC einfach läuft.
Daher kann es täuchen das ich immer präsent wäre. [-]


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 22:14:05
Danke, freue Dich auf die Ferien und dein Haus C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 10. Mai 2012, 22:22:48
Nompang  ;] ;]
PN ist unterwegs mit email Angabe   ;]

aber der Ausdruck 'Tschumpel' ist wahrscheinlich nicht fuer jedermann verstaendlich   C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 22:35:58
[quote aber der Ausdruck 'Tschumpel' ist wahrscheinlich nicht fuer jedermann verstaendlich   C--
[/quote]

OK, die "ansers-sprachigen" können ja mal googeln ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2012, 22:53:46
Habe mal "vorgegoogelt"

http://www.blick.ch/news/ausland/kurios/mann-sperrt-sich-nackt-aus-wohnung-id34778.html

 :-\
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 11. Mai 2012, 07:53:41
Schweizerdeutsch für Einsteiger  ;D
http://www.dialektwoerter.ch/ch/t.html
Tschumpel    Dummkopf / Idiot
ungefähr das Gleiche wie ein Dubbel (Tubbel).

Hier könnte man noch ein schönes Sammelsurium Thema draus machen.
Wer hat das beste Wörterbuch CH-D ? (aber bitte für alle > 10 CH Dialekte).
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 11. Mai 2012, 11:04:20
Ein Dialektbestimmer anhand Schluesselwoerter:

http://dialects.from.ch/

funktioniert  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 13:14:52
Hab es auch probiert, mein "Züri-Dütsch" ist allerdings angelernt, landete aber immerhin in der Nähe der Stadt :D

Die nächste Foto-Serie ist eine Anregung von @tolää und richtet sich speziell an @dart ???

Muss noch vorbereiten, sofern mir Chaiyo das I-Net für längere Zeit überlässt ;)

Wenn ich jetzt noch einen Beitrag schreibe, bin ich nicht mehr "voll dabei" :( Wie soll ich denn nüchtern weitermachen :'(

Ist ja Wahnsinn, über 38 Tage im Forum [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 11. Mai 2012, 16:13:48
Nur Tage oder auch Naechte ? :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 22:01:39
Weiss nicht, eventuell wird ab abends 20°° Überzeit gutgeschrieben --C ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 22:14:43
Aus aktuellem Anlass muss @dart noch diesen Beitrag über sich ergehen lassen:

Bruno99 hat sich die Mühe gegeben, zwei meiner Fotos zu bearbeiten. Leider konnte ich die RAW-Dateien, die noch mehr Bearbeitungsmöglichkeiten bieten, nicht übermitteln. Ich vermute, dass das I-Net dies einfach am Stück nicht verkraftet. Das Canon-Programm meldete, RAW-Dateien könnten nicht verschickt werden >: :(

Nun aber mein 1. Bild:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-63-979d.jpg)

und das von Bruno:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-64-ca46.jpg)

Hier die zweite Aufnahme:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-65-3b8a.jpg)

Und wieder bearbeitet von Bruno:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-66-45fb.jpg)

Wunderschön hat er das Objekt durch verschiedene Korrekturen in den Mittelpunkt gestellt. Das extreme Gegenlicht schränkte die Möglichkeiten natürlich ein, allerdings ist gerade das Gegenlicht das, was mir an den Aufnahmen besonders gefällt. Unmittelbar nach dem zweiten Knips war der Kerl verschwunden, also Glück gehabt mit den Schnappschüssen. ;)

Ein ganz herzliches Dankeschön an Bruno, so stelle ich mir das "Foren-Leben" vor ;} {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 22:16:49
Nun gehöre ich zum Inventar, das ist doch das, was irgendwo herumsteht und nicht mehr wahrgenommen wird :'( :'( :'(

Na, dann schreibe ich halt für den Abstellraum :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 23:07:44
Wie schon geschrieben, eine Idee von Tolää. Dart könnte hier sein Angebot erweitern, Abenteuer-Fischen in Don Yai:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-67-63dc.jpg)

Diese ist natürlich etwas teurer:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-68-e96e.jpg)

Dies für Leute, die Morgensonne nicht mögen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-69-c0e1.jpg)

ein Renner ist sicher das grosse Netz:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6a-ec8c.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 23:19:22
Dies für den Stress-Test für alle, die noch nichts gefangen haben, wer steht am längsten?

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6b-060a.jpg)

Das günstigste Angebot für Sonnenhungrige:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6c-bcbe.jpg)

Hier eine Übersicht über den (gereinigten) Klongverlauf:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6d-115f.jpg)

Hier wird nur in der Nacht gefischt, TÜV-geprüft mit etwa 100kg von Sai-Yan, notwendiges Werkzeug ist im letzten Bild ersichtlich:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-6e-13fe.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 23:42:41
Wer möchte, kann gegen Mehrpreis auch hier mit Bett übernachten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6m-be83.jpg)

ohne Bettgestell ist es günstiger:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6l-9b04.jpg)

Anglerstühle vermieten wir für 5 Baht, ohne Nägel für 10 :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6k-6da9.jpg)

Hier Sai Yan mit der Ausrüstung für die Nachtarbeit:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-6j-57ae.jpg)

Jetzt hoffe ich auf viele Buchungen bei @dart, diese Werbung sollte doch geholfen haben C--

UPS, Bild 1 und 2 vertauscht :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Mai 2012, 23:53:10
Noch eine Anmerkung an die Mitleser, die keine Beiträge verfassen.

Dieser Beitrag erforderte nur zur Bearbeitung etwa eineinhalb Stunden, stellt euch mal vor, wieviel Zeit @derbayer für deine Beiträge aufwendet! Die sind ja auch Text-Mässig sehr gut gestalten, und Fotos muss er ja auch noch suchen und einfügen.

Udo, wie hast Du die erste Arbeitswoche überstanden?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 12. Mai 2012, 00:19:11
Hallo  Hans Danke der Nachfrage    aber wahrscheinlich gehöre ich auch zur -Kategorie Tschumpel  denn meine Arbeitswoche ist erst morgen am Samstag beendet.  {+  Nach 10 Wochen Pause bis Freitag schon 14 Überstunden gemacht   --C Alle Knochen schmerzen
aber ich kann eben nicht nein sagen. Oder eventuell ist es auch ein wenig Stolz wenn ich mit fast 62 Jahren noch Jüngeren Arbeitskollegen vorgezogen werde. Und umsonst maloche ich ja auch nicht  C--
Grüße an Geo und tolää Rat und Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 12. Mai 2012, 00:19:29
Hallo Nompang

gern geschehen mit den Bildern  ;]

habe mir selber von gmail nach hotmail eine (Canon) RAW Datei gesendet, hatte keinerlei Probleme sie zu empfangen, zu downloaden und anschliessend, wie gewoehnlich, zu bearbeiten.

Erklaerung: JPEG Bilder sind bereits im Fotoapparat bearbeitet, Schaerfe, Kontrast und Farbsaetttigung sind bereits vorgenommen, viele Informationen werden dadurch nicht mehr gespeichert.
Das RAW Format speichert unzaehlige Information ab und ermoeglicht daher eine viel bessere Nachbearbeitung am Computer, da das Bild sozusagen 'wertfrei' abgelegt wird.
Anders ausgedrueckt koennte man auch sagen, dass RAW Bilder immer bearbeitet werden muessen, um die vom Fotographen gewuenschten Effekte (Kontrast, Saettigungen etc) hervorzuheben.

Mal schauen, eventuell stelle ich mal ein Beispiel im technischen Thread zum Vergleich rein.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 11:24:02
Habe versucht, mir ein Bild mit 20 MB zu senden, geht nicht, diese Meldung erhalten >:(

Ihre Nachricht hat einige oder alle Empfänger nicht erreicht.

      Betreff:   
      Gesendet am:   12.05.2012 11:06

Folgende(r) Empfänger kann/können nicht erreicht werden:

      '…….@bluewin.ch' am 12.05.2012 11:23
            554 maximum message size exceeded
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: polo zum 2en am 12. Mai 2012, 11:32:22
die datei ist  zu gross fuer bluewin !!
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 11:52:37
 :(

Habe nachgeschaut, die zwei Bilder, die an @Bruno99 gingen wurden (von Outlock?) von ca. 20MB auf etwa 5MB reduziert.

Habe halt, seit ich Internet habe, noch nie eine derart grosse Datei (an einem Stück) versandt :)

Kann man dies in kleinere Pakete unterteilen, welche beim Empfänger dann wieder zusammengesetzt werden? Ich denke da an die ZIP-Funktion, von der ich aber keine Ahnung habe, wie das denn wieder funktioniert ???

Sollte jemand sich des Themas annehmen, sollte das aber im Computer-Thema beschrieben werden {{
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2012, 12:15:13
Dateien aufteilen -> http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13214.0
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 14:58:23
Ja, ja Udo, wenns drauf ankommt holt halt man den zuverlässigen, "alten Knacker" ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 12. Mai 2012, 15:10:25
Kann man mit Dateien aufteilen auch einen Videofim aufteilen und einzeln per email nach Deutschland senden, wo er dann wieder zusammengesetzt wird ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 15:43:06
Antwort steht hier:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13214.0
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 19:57:04
Mein Lob für die Mods in einem anderen Thema wurde leider entfernt, ich vermute namtok war an der Arbeit.

Trotzdem soll es aber erwähnt werden, welch gute Arbeit die bzw. in diesem Falle Er leistet {* {* {*

Nun halt hier verewigt :-)

Wer gleicher Meinung ist, kann dies gerne hier kundtun ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 22:12:06
Kein Phuket ohne Wat Chalong:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-6r-539f.jpg)

Dieser Tempel gefällt mir besonders, da ist eine "Luong Tha" Skulptur, der man eine Zigarette geben kann C--

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6o-289d.jpg)

Ein Schnappschuss von Geo und Enkel Chaiyo (1.88m) ;) Leider verloren die beiden die Füsse beim "schnappen" :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6p-577e.jpg)

Wer dies auswendig lernt, kann beim nächsten grösseren Anlass im Tempel seine Holde überraschen 8)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6q-0116.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 22:34:23
Knallen muss es natürlich auch, hier mit dem "Sprengmeister"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6v-f340.jpg)

Den ultimativen Knall habe ich verpasst, dies als Ersatz:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6t-555d.jpg)

Hier nochmals der "kleine" mit der Oma :-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-6u-335f.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Mai 2012, 12:38:23
Nach etwas Zwangsabstinenz melde ich mich mal zurück.

Am Montag mittag war das Auto und wir eigentlich abfahrtbereit, als Chaiyo auf die Idee kam, er möchte noch einen Tag bleiben, die Uni-Vorbereitung kriege er schon hin. Also haben wir am Nachmittag die gewünschte Inselrundfahrt gemacht, was macht man nicht alles für den Enkel :-)

Am Dienstag gegen 11 Uhr Richtung Bangkok, vor Chumphon festfestellt, dass wir noch zeitig dran waren, also mit dem Navi ein Hotel in Prachap Khiri Khan gesucht und sind dort nach 18 Uhr gelandet. Einige Bilder folgen. Dort anstatt I-Nett mit Geo auf der Hotel-Terasse einige Biere getrunken und dem Meeresrauschen gelauscht :-*

Am Mittwoch den Enkel abgeladen, Geo's Vias-Karte mitgenommen und ab nach Don Yai. Zuerst zur Kung-Farm von Gai, da hat sich einiges getan, die Baby-Kungs sind bereits "gewassert".

Dann kam ein heftiges Gewitter auf, zu viert mussten wir den Unterstand etwa eine Stunde lang gegen die Sturmböen verteidigen :(
Unser Nachbar, Moh bot uns an, bei im zu übernachten, da ein Besuch aus Lampang unser Zimmer benötigte.

Am Donnerstag dann die Konstruktion nachgebessert ;D
Am Nachmittag kam Moh und sagte, wir könnten länger bei ihm wohnen, gab Geo einen Hausschlüssel mit der Bemerkung "Wir sind ja eine Familie".


Donnerstag und Freitag ging das I-Net nicht >:

Jetzt werde ich mich also bei Moh einrichten und meine Berichte vorbereiten
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Mai 2012, 12:45:37
Hintergründe II, oder der Anfang einer unendlichen Geschichte ??? >:(

Nachdem wir unseren Chanot erhalten hatten, fragte Geo natürlich nach, was da abgegangen ist. Sui hielt sich bedeckt, ist ja der Mann der älteren Schwester.

Chai hingegen, der jüngste Bruder war gesprächiger. Nachdem der Anfang gemacht war, gaben beide bereitwillig Auskunft. Nachdem ich alles erfahren hatte, gab es nur eines:

Diesem Abzocker muss der Riegel geschoben werden, Geo war gleicher Meinung.

Also wollte ich mein Bankbuch in Phuket splitten, und die Bürgschaft übernehmen. Des weiteren stellen wir den Betriebskredit zinslos für zwei Jahre sicher, Abzahlung nach jeder Ernte etwa 60‘000.

Am Donnerstag nach der Landüberschreibung war das traditionelle Familientreffen der Chinesisch-Stämmigen in Chonburi. Sui fuhr natürlich nicht mit der Frau von Pa Cop, die jüngste Schwester holte sie ab.

Am Abend kam Sui völlig entspannt nach Hause, was war geschehen?

Sie berichtete das nahende Unheil ihrer ältesten Schwester, welche mangels männlichen Nachwuchses über das Familenvermögen verfügt. Diese sagte, wenn der dich nur irgendwie plagen will, sprich mit mir….???

„Ich bürge nämlich mit 5 Millionen für sein neues Haus“ ;)

Fazit:

Der Herr hat nicht nur etwa 300‘000 Einnahmen vermasselt, sondern sucht jedesmal wenn er hier vorbeifährt die andere Hälfte seines Gesichts.

Und die beiden haben garantiert Ruhe! Falsch gedacht >:( >:


Fortsetzung folgt
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 20. Mai 2012, 15:42:24
Hallo Hans . Gut das sich fast alles zum Guten entwickelt hat.  Eigentlich brauche ich dir den Hinweis nicht zu geben ,da du dich auch schon lange mit den Gegebenheiten in TH  beschäftigst, aber ich sage es trotzdem . Sei auf der Hut vor einem TH. mit GESICHTSVERLUST(Pa Cop) Schönen Sonntag auch an Geo. Rat und Udo.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. Mai 2012, 08:56:13

Richtig, Udo, genau das hat Moo auch gedacht, als er uns seinen Hausschlüssel gab. So sind wir etwas aus dem Schussfeld und Pa Cop muss weder uns noch unser Auto anschauen, wenn er auf seine Kung-Farm geht.

Ich habe hier bei Moo nun eine EDGE-Verbindung, jetzt kann ich jeden verstehen, der sich mit so einer Verbindung Bilder ansehen will. Ausgerechnet wenn ich am meisten Zeit habe, bei den abentlichen Gewittern, funktioniert die Verbindung nicht.

Pong hat ein neues I-Pad gekauft, Export-Ausführung weil er den Thais nicht traut. Da konnten wir im Haus von Sui und Chai sogar einen ruckelfreien Mitschnitt des russischen Fernsehens vom Match München-Chelsea anschauen. Das ging offensichtlich mit WIFI, aber hier sind wir zu weit weg.

So jetzt muss ich zu Sui und Chai, mein Gerümpel kommt in eine neu gebaute Kammer.


Ach ja, wir sind jetzt exakt 3 Monate hier, dafür bakam Budda ein kleines Feuerwerk und Räucherstäbchen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Mai 2012, 12:16:51
Unendliche Geschichte……

Am Mittwoch des grossen Sturmes war unser Zimmer durch Besuch von Chais Freunden aus seinem Heimatdorf Mae Long blockiert. Sie sassen zusammen und haben bei Bier geplaudert.

Gegen elf Uhr kam Pa Cop ziemlich angeheitert vorbei (als Hausbesitzer hat er in Thailand jederzeit das Recht, einzudringen) und drohte Sui und Chai, wenn Geo am Freitag bei der Landvermessung nicht seinen Namen beim Wasseramt eintragen lasse, müssten sie das Haus verlassen.

Chai war natürlich extem blossgestellt, seine Freunde verliessen am nächten morgen in aller Frühe das Haus um weiterzureisen.

Nachdem dies am Freitag natürlich nicht geschehen war, rief Suis Schwester an und teilte ihr mit, dass sie das Land verkaufen würden.

Schon am nächsten Tag beschlossen die beiden, in ihr kleines Haus, wo bisher der Burmese wohnte, umzuziehen. Für den Platz, wo die Kungs gewaschen werden hat Pa Cop natürlich ein Nutzungsrecht, da ist aber die Grösse nicht festgelegt. Ein Nachbar, der inzwischen eine eigene „Wäscherei“ hat, hat dieselben Rechte.

Mit diesem Nachbarn wurde die Grösse festgelegt, welche für Pa Cop freibleiben muss. Den Rest hat ein ausgezeichneter Bautrupp in einen geschlossenen Raum verwandelt. Dahinein dann unsere Sachen gezügelt, der bisherige Abstellplatz ist nun Wohn-Ess-Büro-Küche von Sui und Chai. Ein Schlafzimmer und WC/Dusche sind ebenfalls vorhanden.

Als Sui und Chai praktisch fertig waren mit zügeln, liess Pa Cop über eine Mittelsperson ausrichten, sie könnten wohnen bleiben. Das lehnte Sui rundweg ab. ;} {*

Fortsetzung dürfte wohl nicht auf sich warten lassen >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Mai 2012, 12:28:44
Am letzten Sonntag hat Ratchaburi gegen Bangkok 2:1 gewonnen, das Pech mit zwei Lattenschüssen vor drei Wochen hat sich nun in Glück gewandelt, Bangkok mit einem Lattenknaller ;)

Morgen gehts gegen Phuket, da ich kein Shirt habe, werde ich wohl mit der Glocke bei Ratchaburi lärmen ;D

Wir bleiben noch etwas hier, einerseits hat Sayan seine laotische Freundin geschwängert, für welche wir nun versuchen eine Jahresbewilligung zu erhalten,

andernseits haben wir ein kleines Reihenhaus Nähe Wat Ping, beim Markt wo wir einmal Udos Frau, Rat getroffen haben, ins Auge gefasst. Werde das heute und morgen nochmals anschauen, wenn die meisten Leute zu hause sind.

Dann hätte das Zigeuner-Leben endlich ein Ende und wir könnten die Koffern auspacken.

Ich sehne mich nach einem Büro, wo ich meinen PC installieren kann und natürlich schnelles Internet muss auch sein :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Mai 2012, 11:58:23
Gestern wollten wir das Haus nochmals anschauen, zuerst aber etwas essen in Photharam. Ein Gewitter überraschte uns, und die angepeilte Strassenküche geschlossen. Also etwas anderes gesucht, fast alles geschlossen. >:

Vor einer Brücke ein offenes Restaurant gefunden, wo wir fast vor dem Zelt parkieren konnten. Die ganze Umgebung nicht sonderlich sauber, im Gegensatz zu den Tischen und der Küche. Etwa zehn Tische, also kommen da schon einige Essen, und dieses war ausgezeichnet. Zwei Menü und ein Wasser für 78 Baht. :-)

Danach haben wir in Steinwurf-Nähe zu Udo50 einige Häuser angeschaut, der Grundriss entsprach genau unseren Vorstellungen, die Qualität ebenfalls. Ein Haus war noch zu haben, allerdings 1,6 Mio.! :-\

Ich hätte es gekauft, man hätte es ja später vermieten können, wenn wir etwas auf unserem Land aufstellen. So dachte ich, es könnte eine Kapital-Anlage sein.

Mit Moo, der die Gegebenheiten hier bestens kennt, darüber diskutiert. Er meinte, Vermietung wie auch Verkauf seien eher schwierig. Also fertig geträumt. :'(

Nun suche ich etwas zur Miete, bis wir entschieden haben, wies weiter geht.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Mai 2012, 16:16:31
Besuch Anfang Mai auf Phuket.

Had Surin, wo die Dächer sind, standen früher Gassen-Küchen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-74-077e.jpg)

Toilette im Vordergrund 10 Baht, im Hintergrund nur 5 --C

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-75-6c98.jpg)

Der Strand ist recht gut belegt, allerdings starke Wellen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-76-19f3.jpg)

Abfall-Entsorgung neu geregelt, Kübel weg,dafür dies hier {[

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-77-03c6.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Mai 2012, 20:45:25
Etwas Aktuelles:

Heute habe ich verlangt, dass wir nochmals zu TOT (gestern geschlossen, bzw. die arbeiten nur bis vier Uhr) gehen, um einen vernünftigen Internetanschluss auf dem Camp zu erhalten.

Geo meinte, das kommt dann schon in einigen Monaten…..ich sagte aber jetzt. >:

Fragen, das grösste Problem bei meiner doch gestandenen Holden. Also gings am Nachmittag ins Büro. Braucht etwa 5-7 km Leitung von einer Einspeisestelle im Wat Lam Nam. Von Chai und Sui wäre die Distanz wesentlich kürzer und ginge vorbei am Wat Don Yai.

TOT klärt nun ab  und gibt Bescheid.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: karl am 01. Juni 2012, 11:49:22
bei der Entfernung ist aber nichts mit Megabit, dafür gibts nur vielleicht 500 kbit
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. Juni 2012, 17:04:30
 Wäre schon schnell, habe im Moment zwischen 0 und 100 kbps :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 01. Juni 2012, 17:06:33
Kann man da nicht so einen Verstaerker / Beschleuniger dazwischen bauen ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Juni 2012, 12:23:22
Nach drei Tagen Totalausfall des I-Net erinnerte ich mich daran, dass jemand geschrieben hatte, die Schul-Netze seien meist ungesichert.

Siehe da, auch bei der Tempel-Schule Don Yai kommt man ins Netz, sogar gratis :-)

Jetzt brauche ich eigentlich nur noch einen Verstärker, der etwa bis 500 Meter überbrücken kann.

Keine Ahnung was ich da kaufen muss, hoffe wiedereinmal auf Hilfe aus dem Forum --C

Heute ist schulfrei und ich sitze in der Schule, morgen wird das wohl nicht gehen. Eine Steckdose habe ich auch nicht gefunden
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. Juni 2012, 12:39:31
ob es bis 500 Meter funktioniert weiss ich nicht:

http://blog.milsystems.de/2011/09/grid4stick-antenne-im-eigenbau-mein-ergebnis/

 ;]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Juni 2012, 12:53:31
Ich vermute eher keine 500 Meter, aber im Notfall werde ich das ausprobieren.

Jetzt ist der Hauswart gekommen und hat mir eine bessere Position gezeigt, und auch die Steckdose. :-)

Aber keinen Aschenbecher gebracht >:(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 04. Juni 2012, 13:14:08
Jetzt brauche ich eigentlich nur noch einen Verstärker, der etwa bis 500 Meter überbrücken kann.
500 Meter ist schon ganz schön heftig.
Weißt du, wo der Router (bzw. dessen Antenne) ungefähr ist?
Die Sicht in Richtung deines Hauses sollte einigermaßen frei sein.
Genauer kann ich es dir leider auch nicht sagen.

Was du brauchst, ist ein hochempfindlicher WiFi (WLAN) Adapter, wie z.B. dieser hier:
http://www.tp-link.com.my/products/details/?categoryid=243&model=TL-WN722NC
(http://www.tp-link.com.my/resources/images/products/gallery/TL-WN722NC-01.jpg)

Und dazu mindestens die beste erhältliche Stabantenne. Beispiele hier:
http://www.tp-link.com.my/products/?categoryid=217
Wenn du die 15db Outdoor kriegen könntest...
(die mitgelieferte macht nur 4db)

Adapter plus einfache Stabantenne ca. 1500.

Ich denke immer noch darüber nach, mir so ein Geschoss zu besorgen (Yagi Richtantenne, ca. 0,5 m lang):
(http://www.schiffertec.de/images/product_images/popup_images/13_0.jpg)

Was seriöses kostet aber in D etwa 30 Euro. Und wo man das hier in TH bekommt?

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 04. Juni 2012, 13:23:37
ob es bis 500 Meter funktioniert weiss ich nicht:
Bruno, es gibt eine ganze Menge unterschiedlicher Selbstbauanleitungen.
Z.B. die berühmte "Dosenantenne" ("Pringles" Antenne), oder Yagi im Selbstbau (habe auch schon ein Nudelsieb gelöchert  :D).
Da muss man aber wirklich handwerkliches Geschick haben.
http://www.heise.de/netze/artikel/Die-0-Euro-Antenne-223704.html

Und gegen so eine Profi Yagi wie im Bild kannst du nicht anstinken.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 04. Juni 2012, 13:34:23
Bei uns im Dorf hieß es anfangs auch das die TOT keine neuen Telefonleitungen legt.
Wir hatten die ersten 1.5 Jahre eine Schüssel von TOT => http://www.tot.co.th/index.php?option=com_linkcontent&categoryid=96&Itemid=134&lang=en
Relativ teuer, aber die Verbindung war einigermaßen stabil, und der Speed, je nach Wahl, völlig ok.

Irgendwann haben wir dann einfach mal wieder nachgefragt um möglichst Kosten zu sparen. Auf einmal war ein Festanschluß gar kein Problem mehr, seitdem gibt es WiFi für gut 700,-THB, mit einer Reichweite von ca. 200m.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. Juni 2012, 13:35:53
Und gegen so eine Profi Yagi wie im Bild kannst du nicht anstinken.

 ;D  hab eh Festnetzanschluss, brauche also auch kein solches Geschoss   ;]

Im vorherigen Beitrag sollte auch noch etwas Humor rueberkommen, ein Sieb wird ja wohl keine langfristige Installation sein.
Studenten in Bangkok haben sich vor einigen Jahren vom Balkon aus so freien Zugang zum www verschafft, heute doch kein Thema mehr   ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 04. Juni 2012, 13:45:54
@Bruno: das "du" bezieht sich natürlich nicht auf dich  ;]
Das Thema ist durchaus immer noch interessant und falls es wirklich mehr öffentliche Hotspots (vom Government) geben sollte, bleibt es auch interessant.
Ich wünschte auch, ich hätte einen eigenen DSL Anschluss. Letzte Antwort war:"voll".

Hier mal ein Thai Händler mit solchen Sachen:
-> Signal King Thailand (http://www.signalking.in.th/CT90328-Category-%E0%B8%AA%E0%B8%B2%E0%B8%A2%E0%B8%AD%E0%B8%B2%E0%B8%81%E0%B8%B2%E0%B8%A8%28antenna%29.html)
(hat ein Geschäft auf der Ratchawithi Road, Bangkok)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: farang am 04. Juni 2012, 15:29:44
Das wäre doch Thaistyle. :D

(http://666kb.com/i/c4dex0qqmjxocrskv.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 04. Juni 2012, 15:58:04
Das wäre doch Thaistyle. :D
;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Juni 2012, 17:03:14
Im Moment haben wir schönes Wetter und der Empfang funktioniert über true, vermutlich zapft der eine seiner Schüsseln in der Umgebung an.

Der Hausmeister der Schule ist leider sehr gewissenhaft und stellt das Netz nur während dem Schulbetrieb an.

Also muss ich beim Router von Chai eine Antenne anschliessen. Luftlinie gemäss Navi ca. 300m.

@ Udo50

Somtamplara war es nicht, der schreibt ja noch ;D ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 07. Juni 2012, 01:11:38
 Hallo nompang  guckst du PN
servus Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. Juni 2012, 14:19:19
Rentner-Stress ;D

Habe heute das erste Mal Zeit, das Forum nachzulesen >:

Morgen gehts nach  Mae Long, Lampang. Da ist dann Geo beschäftigt und lässt mich hoffentlich endlich wieder am Tagebuch arbeiten :-*

Da kann ich dann auch meine E-Mails herunterladen, sind ja nur etwa 80 MB, und beantworten
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 09. Juni 2012, 01:40:17
Gute Fahrt Euch zweien.   Mit dem Kleinwagen?  C-- nompang nicht vergessen tolää die Glocke vorbei zubringen sonnst bekommen die Ratchaburi Fans im Stadion Entzugserscheinungen.  :D :D  [-]
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Juni 2012, 23:01:17
Zwei gute Nachrichten:

Meine Holde ist tatsächlich beschäftigt und I-Net mit True gibt bis 120 kbps her.

Hatte heute allerdings nicht viel Zeit fürs Forum, nachlesen und hie und da etwas präsenz markieren. :-)

Als erstes musste eine, wenn auch minimale Schlafunterlage her. Leider konnte ich nur eine mit ca. 5cm Polster im Auto einladen, aber immerhin }{

Morgen ist irgend ein Termin, weswegen wir hier sind, werde dann berichten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Juni 2012, 14:00:52
Fortsetzung Fotos

Flutwarnung in der Kamala-Beach

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-78-c24c.jpg)

Da ladet aber gar nichts zum baden :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-79-c52f.jpg)

Der Sand ist nach dem Tsunami teilweise zurückgeschwemmt worden

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7a-fe13.jpg)

Wie man sieht, fast keine Wellen. War der Strand für Kinder, fast 100 Meter seichtes Wasser, da musste man nicht wie ein Habicht aufpassen.

Vor dem Tsunami war hier Vollbetrieb, Surin halbleer. Surin blieb praktisch verschont und war ab dahin eher überfüllt. Gut für die Geschäftsleute, schade für uns. >:(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Juni 2012, 17:23:37
 ;D Der Termin ist nicht heute, sondern am Donnerstag >:

Unterschrift Ozone: "Falangs haben teure Uhren, Thais haben Zeit"

Ich bin nun Thai mit teurer Uhr ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 12. Juni 2012, 17:41:25
Unterschrift Ozone:
Wo ist er,ist er noch Krank,oder ist er fort,vom Forum. ??? ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 12. Juni 2012, 19:01:31
Ausser Geruechten gibts nichts zu berichten.    :-X
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Burianer am 12. Juni 2012, 19:58:57
 :-X  Ozone hat sich voruebergehend verfluechtigt. Kommt ja immer mal in der Atmosphaere vor. Wissenschaftlich betrachtet ist das ein   Phaenomen  :-X
Wenn er Krank ist, dann wuensche ich IHM die besten Genesungswuensche.  Hoffe, dass er wieder hier aktiv mitmacht.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Juni 2012, 22:04:00
Leider scheint sein letzter Besuch vom Januar zu sein, aber als Mod kann er ja verdeckt mitlesen ???

Jedenfalls wünsche auch ich Ihm alles Gute und dass er seine Meinung wieder ins Forum bringt. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Juni 2012, 22:15:42
Udo50 ist etwas "gwundrig" und wirft meine Themafolge etwas durcheinander ;)

Der liebe Isuzu V-Cross:

Nachdem der nicht zur Zeit, inkl. 14 Tage Nachfrist, geliefert wurde, den Vertrag telef. gekündigt. Nun war da aber noch das Papier, das der beleidigte Verkäufer nicht herausgeben wollte. Er musste ja noch zum Chef beichten. :(

Vor zwei Wochen nun endlich geschehen, und sogar die Reservation zurückbezahlt ;]

Nach Studium diverser Bücher hat Geo den 7. um 10 Uhr als gepriesenen Termin für den Autokauf gesetzt. Unterwegs war aber hiu (Hunger) angesagt, und plötzlich war auch 11.30 durchaus ein guter Zeitpunkt ???

Sind noch Fragen, Hunger geht über alles ;]

Der Wagen ist nun gebucht, Lieferfrist für die teuerste Variante ca. 3 Monate. Wie schon geschrieben, ich bin jetzt Thai mit viel Zeit und teurer Uhr [-]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Burianer am 13. Juni 2012, 08:42:10
nompang,  Isuzu hat groessere Lieferprobleme seit dem Hochwasser, letztes Jahr.
Eine Bekannte  hatte bei Isuzu einen Pickup bestellt,  Lieferzeit 3 Monate, nach den 3 Monaten war immer noch nicht abzusehen wann der Wagen geliefert werden kann, nochmals eine Wartezeit von bis zu 6 Monaten. Das war zuviel, Vertrag  wurde sofort gekuendigt und bei   Ford sofort einen Pickup bekommen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 12:35:02
Ob nun noch etwas länger, was solls :D

Habe ja im Sinn, noch einige Jährchen zu leben C--

Habe ich nicht irgendwo etwas von sturen Eidgenossen geschrieben ???

Ja, ja, so einer bin ich halt ;]

In Phuket wollte ich für unser Haus 80cm Badetuchstangen. Jene Menge in der Ausstellung von Home Pro, aber keine lieferbar. Thai-Style wollte Geo halt 60cm mitnehmen. Aber nicht mit mir, wenn ich dann 80cm von der Schweiz mitnehme, habe ich unschöne Löcher in den Wandplatten. Dann im Super-Cheap per Zufall durchaus brauch- und ansehbare 80cm Stangen gefunden :-\
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 12:43:30
Weiter gings via Patong und Kata zum "Pompem" Phromthep-Aussichtspunkt. Ich habe mich gut eingelebt und kürze nun auch alles auf das Minimun :)

Das Denkmal:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7b-f718.jpg)

Sehr viele Leute, kein freier Blick, hier geht es herunter auf eine Landzunge

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7c-d964.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7d-502e.jpg)

Ich war zu faul, um da runter zu gehen, Chaiyo jedoch nicht, hier der Blick von unten

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7e-cfa0.jpg)

Wollte eigentlich den Big Bhudda "scharf" stellen, doch freihand "tüpfte" ich ihn nicht >:(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7f-a4f2.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 13. Juni 2012, 15:55:20
Wenn dein Foto in der Mitte scharf stellt, einfach den Buddha in diesen Bereich nehmen, Ausloeser anklicken fuer Scharfstellung, Foto schwenken und fertig ausloesen.

Waehrend dem Schwenk aber den Ausloeser nicht loslassen  {;

Probiers mal aus, sollte so gehen  [-]

P.S. danke fuer die Bilder  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 18:34:05
Mach ich nächstes Mal {*

Das Problem bei einem so kleinen Objekt ist allerdings die ruhige Hand. Hätte das Objektiv irgendwo anlehnen müssen.

Bin ja noch am Anfang mit dem Fotografieren, ausser Automatik-Programmen noch nichts angewendet, macht aber trotzdem Spass ;]

Übrigens beim Aussichtspunkt gehört noch ein "Laem" vornehin, gerade beim Einkaufen in Lampang auf einem T-Shirt eines Verkäufers gesehen ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 21:31:13
Wie bereits berichtet, in Prachuap Khiri Khan übernachtet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7i-8c19.jpg)

Das Zimmer mit sehr bequemen Betten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7g-b1a5.jpg)

Beim Schlummertrunk mit  :-* auf der Terasse, Bild natürlich gestellt, da der Schnappschuss in die Hosen ging ;D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7h-3666.jpg)

Chaiyo mit einem Selbstportät im Lift:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7j-d6ba.jpg)

Und die Aussicht am Morgen vom Zimmer, ganz hinten ein wunderschöner Strand, zu dem man ohne Probleme durchs Militärgelände kommt. Im Vordergrund der Fischereihafen mit den entsprechenden Gerüchen (am Abend und im Hotel nicht wahrnembar). ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7k-e569.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 21:53:37
Da wir gerade bei den Schwiegereltern sind, mal eine kleine Geschichte von Ta Noi (Schwiegervater).

Beide sind praktizierende Buddhisten, wie auch meine Geo, nicht extrem aber doch mehr als ich sonst sehe. Wieso die Aussage von Ta Noi kam weiss ich nicht mehr, umso bemerkenswerter:

„Wir Alten können nicht mehr wiedergeboren werden, die Jungen produzieren keine Kinder mehr, weil dies zu teuer geworden ist…..alle brauchen ein Handy….“

Es gibt noch mehr Weisheiten von Ta Noi, müssen mir nur wieder einfallen.

Er war in jungen Jahren ein gesuchter und gut bezahlter „Minnesänger“, über die Grenzen von Lampang bekannt. Wer Leute über 70 in der Gegend kennt, kann ja mal nach Noi Wongsa, dem Sänger fragen.

So wie ich das verstanden habe, hat er aktuelle Themen mit musikalischer Begleitung verkündet, oder nach Stichworten der Anwesenden etwas aus der freien Leber erzählt/gesungen.

Genau weiss ich es nicht, aber Geo hat es mir so in ungefähr geschildert.



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 13. Juni 2012, 22:26:23
„Wir Alten können nicht mehr wiedergeboren werden, die Jungen produzieren keine Kinder mehr…..“

interessante Ansicht, aber soviel ich weiss hat TH immer noch einen Geburtenueberschuss  ???

Muss mal meine Frau fragen, was diesbezueglich mit den ueberzaehligen Babies ist  ???
Bin mal gespannt welche Antworten ihr von euren Frauen dazu erhaelt  ;D
 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 22:36:43
Geburtenüberschuss? Da möchte ich nicht näher darauf eingehen, sonst habe ich Benno am Hals ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 13. Juni 2012, 22:43:06
... sonst habe ich Benno am Hals ;]

wohnt der nebenan  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 23:01:56
 ;} ;} ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 23:08:20
Hier noch einige Nachtaufnahmen, die Enkel Chaiyo geschossen hat, mir gefallen die, auch wenn sie verwackelt sind ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7l-f766.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7m-eda8.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7n-8f12.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 23:31:00
Scheint, dass alles Fussball schaut, (ausser Buriane, der schaut Thai-Soap), darum gute Nacht Leute, bis morgen 8)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: farang am 13. Juni 2012, 23:38:37
... sonst habe ich Benno am Hals ;]

wohnt der nebenan  ;D

                                                       Hier ist er. }} {*


                                (http://666kb.com/i/c4mvtc9fh1wzstu27.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 15:45:42
Wegen diesem Geisterhäuschen sind wir nach Mae Long gefahren

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7p-3905.jpg)

Hier wohnt der Dorfgeist von Mae Long, ist also für das ganze Dorf zuständig

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7q-7f10.jpg)

Wie lange der Geist schon hier lebt? Den fehlenden Statuen nach zu beurteilen sicher über 100 Jahre

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7r-7a61.jpg)

Auf "Befehl" der Schwiegermutter, die für das Häuschen zuständig ist, musste sich Geo beim Geist zurückmelden und um Glück bitten

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7s-4734.jpg)

Wie man sieht, doch recht genügsam, der Geist, wie es sich für ein ärmliches Dorf gehört ;)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 15:57:46
Als Termin für die gemeinsame Fürbitte der Dorfbewohner wurde uns der 12. mitgeteilt. Nun haben jedoch die Dorfältesten nochmals in die Bücher geschaut, und festgestellt, dass es der 8. sein muss, also die ganze Zeremonie bereits vorbei, als wir ankamen. >:(

Jai Lan (die Schwiegermutter) hat dann einen neuen passenden Termin gesucht, und so haben wir heute morgen um 9 Uhr dem Geist die Aufwartung gemacht  :-)

Wundert sich jemand darüber? Ich sicher nicht, so ist das ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 17:07:35
Und hier die herrschaftliche Schreibstube im oberen Stock des Teak-Elternhauses :]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7t-d947.jpg)

Gestern etwas nachgerüstet :-)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7u-6392.jpg)

Leider ist der bequeme Faltstuhl zu niedrig, aber ich habe ja noch ein Kissen im Auto, wenns arg wird ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 21:47:45
Jetzt hole ich erst mal meine "Schläfer" heraus, die schon lange auf den Einsatz warten.

Nach etwa einer Stunde an der Sonne hocken, hat sich der Storch an meine Anwesenheit gewöhnt und seine Künste gezeigt

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7v-db8e.png)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7w-20f0.png)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-7x-07cd.png)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-7y-d395.jpg)

Dazu muss ich noch erwähnen, dass die Störche sehr Menschenscheu sind, da sie mit Steinschleudern und Böller-Knaller verscheucht werden. Fressen halt gar gerne Fische und Gung ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 14. Juni 2012, 21:55:10
Störche, die so aussehen, wollen "Reiher" genannt werden.  :-)

 http://de.wikipedia.org/wiki/Reiher   (http://de.wikipedia.org/wiki/Reiher)

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1a/Ardea_cinerea_in_flight_Jojo_A.jpg/800px-Ardea_cinerea_in_flight_Jojo_A.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 21:58:04
Na, dann entschuldige ich mich mal bei den Störchen und Reihern, danke für die Korrektur [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 22:00:49
Da brat mir doch einer einen Storch. :D

By the way, schöner Thread Hans, ich schaue immer wieder gerne rein, und lese deine Erlebnisse. [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 22:12:04
Die Fotoserie "Angeln" hat Dir wohl nicht gefallen ??? --C :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 22:20:38
Die habe ich wohl doch verpasst. :'(  ???
Auf welcher Seite des Thread?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 14. Juni 2012, 22:25:30
Das ist ein asiatischer Klaffschnabelstorch.  :o




(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/35/Anastomus_oscitans_-_Bueng_Boraphet.jpg/220px-Anastomus_oscitans_-_Bueng_Boraphet.jpg)


In den Reisfeldern Zentralthailands nicht gerade selten.


https://en.wikipedia.org/wiki/Asian_Openbill
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 22:32:46
@dart, etwa Seite 21, oder wenn verkehrt angezeigt Seite 5, auf jeden Fall 11. Mai :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 22:37:33
Na ihr beiden Moderatoren, könntet ihr euch eventuell auf einen "Nach"-Namen einigen ??? :-)

Und da ihr schon hier seid, ich möchte mein Thema herunterladen, langsam bekomme ich Angst, dass ich Doppel-Beiträge schreibe.

Dies wäre einfacher zu Kontrollieren, besonders wenn ich wieder einmal kein I-Netz habe.

Ist das Möglich ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 22:43:16
ThX, goile Bungalows...ich lach mich weg. :D
Es soll auf Phuket aber mittlerweile 1-2 halbwegs brauchbare Angelseen geben, das hat mir zumindest vor ein paar Tagen ein Gast berichtet. [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 14. Juni 2012, 22:44:27
Herunterladen  ???

Also ausser seitenweise extern speichern oder ausdrucken lassen fällt mir leider da auch nix ein...
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 22:49:14
Falls du einen Laserdrucker hast, wäre Ausdrucken eine mögliche Alternative. ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 22:56:10
Da hast du recht, aber der steht irgendwo im Lager in Don Yai. 8)

26 Tagebuchseiten mit den Fotos wüden wahrscheinlich alle vier Toner-Kassetten leerfressen >:(  :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 23:06:05
Da habe ich noch ein Paar schöne Vogelnester entdeckt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-80-92c8.jpg)

In diesen sollen die Männchen wohnen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-81-e379.jpg)

und in diesen die Weibchen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-82-6a9a.jpg)

obs stimmt weiss ich nicht ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 23:07:09
Ist doch nicht so dramatisch falls es mal zu einer Wiederholung kommt. ;)
Andere Threads, wie der historische Bilder Thread, sind geradezu prädestiniert für mögliche Wiederholungen.
Ab einer gewissen Größe verliert man schnell den Überblick, und niemand hat Lust zig Seiten nochmal durchzuklicken um Wiederholungen auszuschließen.
Bei Bildern geht es ja noch halbwegs, die kann man nach dem Hochladen und Einstellen von der Festplatte löschen. Gegebenenfalls vorher auf externen Festplatten, Thumbdrives oder SD Karten sichern.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 15. Juni 2012, 01:05:57
nompang.   einfach nur  aktuell   berichten,  dann ist eine Wiederholung  {; nicht möglich oder? ???  ;} ohne großartig nachzudenken  habe ich diesen Vorschlag  geschrieben
dein  gute Nacht Bier  [-] heute 2 Halbe   prost und Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 15. Juni 2012, 13:03:24
eine Alternative:

oben rechts auf "drucken"
Am Ende wählen "nur Text" oder "mit Bildern"
rechte Maustaste "alles markieren"
rechte Maustaste "kopieren"

Dann in ein Textprogramm z. B. Word "Text einfügen" und speichern.

Gruss Toni
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Juni 2012, 13:25:33
Grüezi Toni, dich habe ich ganz vergessen. >:(

Herzlich willkommen bei der "Rentnergarde" ;] C-- [-]

Werde das mal ausprobieren.

Udo, da hast du recht, es sind eher die Erlebnisse aus der Vergangenheit, die ich zwischendurch einstreue und nicht in Word vorbereitet habe.

Als Lösung wäre noch, diese zu Kopieren und als Word-Dokument zu speichern. Wohl das einfachste ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Juni 2012, 14:52:00
 [-] Toni, so gehts [-]

30 Seiten auf Word, die Bilder als Link, da ja nicht beim Forum gespeichert.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seppetoni † am 15. Juni 2012, 15:34:25
Super  :)

ja, jetzt bin ich dran am Liquidieren und Zelte abbrechen. Uh, ist das eine Riesenarbeit - aber man hat ein schönes Ziel vor Augen :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Juni 2012, 21:47:31
Beim grossen Sturm Mitte Mai kontrollierte Say Jan "seine" Vogelnester, beim grössten Gewitter kam er damit an:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-83-0f49.jpg)

Für das Nest hat er eines seiner Shirts verwendet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-84-46ba.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-85-0e01.jpg)

Und hier hatte ich endlich alle drei gleichzeitig

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-86-16a5.jpg)

Vorerst gab es Bananen-Müesli, danach eine Mischung Bananen und Hühnerfutter
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Juni 2012, 22:11:40
Der hier zwang mich zu einer rasanten Bremsung ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-87-9183.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Juni 2012, 23:22:47
Das war der Wasserstand in unserem Klong Anfangs Mai:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-88-48ae.jpg)

und so nach den heftigen Gewittern Mitte Mai, war aber noch kein Dauer-Regen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-89-839a.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. Juni 2012, 22:28:53
Nachdem wir von Phuket zurück waren, vermisste ich dieses auf dem Land von Gai:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8c-1700.jpg)

Offensichtlich war es hier, auf dem Weg von Don Yai nach Bang Phae gelandet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8a-f90f.jpg)

oder etwa hier, auf derselben Strecke:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8b-9c83.jpg)

Bei der ersten Kurve gibts einen Wei und kurzes Hupen, bei der zweiten nicht.

Wenn Gai dann ein Haus baut, kommt ihr eigenes Geisterhäuschen ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 16. Juni 2012, 22:34:20
Hallo Hans. wer ist Gai  ??? C-- :o
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. Juni 2012, 23:02:50
Gai ist meine Schwägerin, bzw. eine jüngere Schwester von Geo, sie hat eine abgewirtschaftete Gung-Farm gekauft, da stand das Geisterhäuschen. Sie ist mit etwa 200 Meter Abstand unsere 2. nächste Nachbarin (von unserer Farm).

Wenn ich alle kleineren Sachen eingestellt habe, folgt ein Bericht über die Nutzbar-Machung dieser Farm.

Wann gehts ins Spital, wünsche gutes Gelingen ;}

Gruss auch an Rat, Hans der nompang :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 16. Juni 2012, 23:30:54
Hallo Hans. Alz lässt grüßen kenne ich doch die nette Frau oder? Am Dienstag um 7.Uhr kann zu Fuß hingehen ist 500 Meter von mir.Danach habe ich erstmal min.3Wochen Pause. werde dann den COMP: mit links bedienen. Hoffentlich klappt mein Plan mich auch des Problems mit der vollen Gallenblase zu entledigen.  Dann habe ich wieder 2 Punkte auf meiner Liste  Umzug nach Ratchaburi erledigt.
Gruß auch von Rat  wir gehen gleich zu MC Doof essen da Mia heute kikiat
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. Juni 2012, 23:57:01
Wünsche guten MC Doof, hoffentlich liest derbayer nicht mit, sonst kriegst Du schelte :P

Hat doch gerade so ein leckeres Menue beschrieben >:

Alles Gute und mach es, wie unser Forenarzt empfhohlen ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 17. Juni 2012, 00:07:31
ich lese alles nompang.  .

@ udo50

trink lieber 2, 3 Bier hat auch Kalorien  [-] [-] [-], abba laß den Schrott    {/ {/ {/

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 17. Juni 2012, 00:16:18
Recht hast scho  abba laß den Schrott   Alkohol trink ich  ja nicht aber Mama eine instant suppe auf die schnelle ist Ahan kikiat  ;]. Kalorien muß ich LEIDER auch drauf achten {+
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 17. Juni 2012, 06:40:56
nonpang

Wirst du denn in Zukunft auf Phuket oder auf der Farm mit den gungs leben ?  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 12:50:22
Unbewusst haben wir mit der Farm auch noch eine Villa gekauft (gehören normal dem Pächter, allerdings muss er dann auch alles, inkl. Betonfundament entfernen):

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8i-26e3.jpg)

Autoabstellplatz ist auch dabei:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8j-ef0d.jpg)

Blick in das Wohnzimmer, rechts Dusche-WC:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8k-94f6.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 12:56:45
Küche würde hier eingerichtet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8l-34ed.jpg)

Hier die Rückseite mit "Seesicht"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8m-577b.jpg)

Könnte das Büro werden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8n-11b9.jpg)

Blick von der anderen Seite ins Wohnzimmer:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-8o-37bc.jpg)

Udo, da ist wohl deine Frage nach Wohnraum in Labli beantwortet ;D

Malakor, wenn du so eine Villa hast, was soll ich denn noch im fast neuen Haus in Phuket :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 17. Juni 2012, 13:02:46
Hans ich würde nichts verändern und Kontakt mit einem Reisebüro aufnehmen um Besichtigungstouren zu organisieren. :D nur der passende Titel für die Touren vällt mir im Moment nicht ein
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 17. Juni 2012, 13:36:31
nur der passende Titel für die Touren vällt mir im Moment nicht ein
"Zeitgenössische Thailändische Wohnkultur im ländlichen Raum"
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 17. Juni 2012, 14:00:03
nompang

Vermietest du die unbewusst erworbene Villa Gung auch an Gaeste ?   Bitte mach mal ein Preisangebot.  :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: tolää am 17. Juni 2012, 14:36:48

Erleben Sie
paradiesische Flitterwochen
in traumhafter Villa


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: farang am 17. Juni 2012, 14:45:30
Ja genau die lästert den ganzen Urlaub bestimmt nie über dich.  :-*[-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 17:43:56
Danke für die guten Vorschläge ;D

Werde mal scharf kalkulieren und über die Miete natürlich thaistyle die ganzen Kosten für das Grundstück rausholen C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 19:02:10
Bald gehts wieder nach Don Yai, ich habe mir mal ein Küchensieb, Alufolie und USB-Verlängerung besorgt.

Nun funktioniert aber der true-Stick mit dem USB-Kabel nicht >: >: >:

Kann mir da jemand weiterhelfen, eventuell mit einer genauen Bezeichnung für das Verlängerungskabel?

Habe die Tastatur daran angeschlossen, funktioniert einwandfrei.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 17. Juni 2012, 19:58:12

sorry nompang

ich habe was schlimmes gemacht:

ich habe vergessen ein Bewegungsprofil von dir zu erstellen.

Zu Anfang dachte ich das ist ja fein, der zieht von A nach B und nachdem  A abgehakt war  war ich der Meinung so, angekommen , jetzt schaun mer weiter, was passiert.
Und da beginnt das Drama:  du hast uns nicht darauf vorbereitet , daß du eine "Zigeunerei" anfängst, sonst hätte ich wie gesagt deine Destinationen hier auf einer Karte sozusagen  ein Bewegungsprofil erstellt, wie ein Kriminaler halt  ;),  und wüßte jetzt Bescheid !

So bist du entschwunden und deine Spuren auch über GPS nicht mehr nachvollziehbar und verfolgbar.

Ich bin beleidigt! :-\  ich bin untröstlich  :'(   

Jetzt bist du schon solange in TH und deine Blechhütten , deine Behausungen sehen immer abenteuerlicher aus.

jetzt bring mal deine Thread Kundschaft wieder auf den neuesten Stand  C-- C-- C--

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 17. Juni 2012, 20:34:02
So bist du entschwunden und deine Spuren auch über GPS nicht mehr nachvollziehbar und verfolgbar.

ist unterdessen vielleicht nicht nur dein Problem  ;]   

 [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 20:46:43
Ja derbayer, wir hatten eigentlich auch einen Umzug von A nach B geplant ;D

Aber schon der Anfang wies, wenn man das Rückwirkend betrachtet, etwas Thaistyle auf, statt Sammelcontainer einen Eigenen!

Und so ging es munter weiter.....

Es kommt mir wie Abenteuer-Urlaub vor, keinen Abend wissen wir, was morgen passiert ???

Im Verhältnis zu anderen, die mit einer Thai liiert oder verheiratet sind, kenne ich Geo und Thaistyle etwa 3-4 mal mehr, da wir täglich fast 24 Stunden zusammen waren. Beim schlafen habe ich allerdings nichts dazugelernt :-*

Und dass wir das alles ohne ernsthaften Schaden überstanden haben, liegt vermutlich in diesen Erfahrungen.  Wer mir gesagt hätte, dass ich so in Thailand umherzigeunere, dem hätte ich wohl nicht geglaubt....

Und das alles in einem Alter von 60 bzw 61 Jahren, das hält Jung ;}

 Google-Earth von unserem momentanen Standort folgt demnächst, ist noch nicht hochgeladen

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 17. Juni 2012, 20:50:46
Es kommt mir wie Abenteuer-Urlaub vor, keinen Abend wissen wir, was morgen passiert ???

andere traeumen angeblich davon, da sie ja scheinbar nur tot ueber den Zaun haengen  :-X ... mach also ruhig weiter und geniesse es

 [-] Hans
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 17. Juni 2012, 21:19:08
Hans ich muss noch mal auf die Villa Gung zurückkommen.  Wie wäre es statt Ferien auf dem Bauernhof mit Ferien am Lake Don Yai ? oder wie bei uns  im Münsterland der Jahreszeit entsprechend  eigene Produkte auf  dem Bauernhof verkauft werden . So könnte ich mir schon vorstellen FRISCHE  GUNG natürlich  Bio   feilzubieten  Mindestabnahme   5 KG
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 21:43:18
Keine schlechte Idee, muss dann aber noch eine Eisproduktion aufmachen :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 21:44:47
Kommt mir gerade in den Sinn, Udo hast du morgen vormittag frei, musst doch Fussball schauen --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 21:51:53
Für das Bewegungsprofil:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8p-496e.png)

Da der Gockel immer will, dass man sich registriert, hatte ich einige Mühe, das ohne hinzukriegen.

Aber mit Snipping-Tool, wie mir MIR einmal den Tip gegeben hat, kann man das ausschneiden und speichern, ohne sich zu registrieten!

Wir wohnen natürlich nicht in den Bananenstauden, sondern etwas weiter unten im Haus, der "Piek" hat sich selbständig gemacht >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 17. Juni 2012, 22:43:17
Hans heute ist doch Sonntag und die Spiele  Sind in 3 Stunden. ???  Montag bin ich A.U. und ab Dienstag muss ich ins Spital das bedeutet mindestens 3 Wochen nicht malochen  }}
gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 22:55:27
A.U. --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 17. Juni 2012, 23:08:13
Arbeits  Unfähigkeits Bescheinigung   Früher haben wir Krankenschein gesagt wahrscheinlich zu einfach gewesen. Unter uns haben wir gesagt wir ziehen den Joker. Hans wie nennt man die A.U. in der Schweiz ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 23:35:47
Keine Ahnung, als selbständig Erwerbender kennt man sowas nicht, sonst verliert man seine Kunden >:( C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 17. Juni 2012, 23:42:43
Aber deine Mitarbeiter wahren die nie krank?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2012, 23:46:54
Oh doch, mag mich noch gut an einen erinnen, wenn das Thremometer 0,1 zuviel anzeigte meldete der sich ab. >: War aber ein sehr guter Mitarbeiter ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 18. Juni 2012, 05:37:53
Bald gehts wieder nach Don Yai, ich habe mir mal ein Küchensieb, Alufolie und USB-Verlängerung besorgt.

Nun funktioniert aber der true-Stick mit dem USB-Kabel nicht >: >: >:

Kann mir da jemand weiterhelfen, eventuell mit einer genauen Bezeichnung für das Verlängerungskabel?

Habe die Tastatur daran angeschlossen, funktioniert einwandfrei.


Bei mir funktionieren beide True sticks einwandfrei mit USB Verlaengerungskabeln, du musst nur Kabel nehmen, die auf einer Seite maennlich und auf der anderen Seite weiblich sind.  :D  Achte darauf, dass der stick richtig tief im weiblichen Ende des USB-Kabels eingefuehrt ist, manchmal klemmt da was.
Ein Kabel ist 15 m lang, so haengt der stick genau vor dem Fenster in Richtung Turm.
Ein kurzes Kabel fuer den Laptop habe ich (ebenso wie das lange) vor 2 Tagen auf Phuket bei BigC im Untergeschoss gekauft, leider habe ich vergessen, den Kaufvorgang wie bei Benno ueblich mit meiner Handykamera im Samsung Galaxy II zu dokumentieren. Deshalb kann ich auch keine EXIF-Daten liefern, sorry.  :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 18. Juni 2012, 07:10:01
oder wie bei uns  im Münsterland der Jahreszeit entsprechend  eigene Produkte auf  dem Bauernhof verkauft werden .
 So könnte ich mir schon vorstellen FRISCHE  GUNG natürlich  Bio   feilzubieten  Mindestabnahme   5 KG Gruß Udo

 Wie wäre es damit nompang, gibts bestimmt noch nicht bei euch !

(http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.589367.1273516153!/image/image.jpg_gen/derivatives/900x600/image.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 16:47:50


  Achte darauf, dass der stick richtig tief im weiblichen Ende des USB-Kabels eingefuehrt ist, manchmal klemmt da was.

Aber, aber malakor, hast wohl zuviel "Villa Germania" gelesen ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 17:39:08
Heute waren wir in Lampang, habe festgestellt, dass vis-ä-vis dem Lotus ein Central-Plaza gebaut wird, wird wohl nächstes Jahr fertig sein.

Offensichtlich hat es nun hier auch genug "geldpotente" Leute :-)

Vergeblich habe ich Global House oder Home pro gesucht, dafür dies gefunden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8s-a8c8.jpg)

Stellt beide Vorgenannten bezüglich Auswahl in den Schatten, etwa gleiches Preisniveau. Küchengeräte mindestens doppelte Auswahl wie Makro.

Auf dem Rückweg endlich etwas gefunden, das ich schon ewig lange suchte:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-8q-b2eb.jpg)

Nein, im Haus haben wir keine Ameisen, aber manchmal auf dem Terassentisch, wenn da Früchte vorhanden sind. Aber 8 Stück sind für das Camp in Don Yai, da hat es massenweise dieser lästigen Viecher :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 18:44:23
Die letzten beiden Tage hat mich die Holde im Big C jeweils für einige Zeit auf einer Bank deponiert, am Samstag musste sie Lotto kaufen, gestern waren T-Shirts dran. >:

Da kam mir das Thema High Heels in den Sinn, als ich die Frauen so hereinspazieren, bzw. stolpern sah. Besonders jüngere versuchten sich in der Technik des Entengangs, erstaunlich viele für diese Landgegend. Nach dem äusseren beurteilt, waren auch richtige Damen dabei, die sich etwas weniger hoch, dafür gekonnt in diesen Schuhen bewegten.

Heute nun, war der hochhackige Spuk vorbei, auch die Damen mit max. 5cm Pumps. Viele Schülerinnen mit max. 3cm Absätzen und ein grosser Teil der Frauen mit dicken Schuhsohlen, hinten etwa 2cm höher.

War wesentlich besser anzusehen als die zwei Tage zuvor. Habe natürlich nicht nur auf die Schuhe geschaut ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 18. Juni 2012, 18:58:56
Habe natürlich nicht nur auf die Schuhe geschaut ;D

wie stehts denn mit der aktuellen Handtaschenmode  C--

 [-] Hans
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 18. Juni 2012, 18:59:26


  Achte darauf, dass der stick richtig tief im weiblichen Ende des USB-Kabels eingefuehrt ist, manchmal klemmt da was.

Aber, aber malakor, hast wohl zuviel "Villa Germania" gelesen ;]

nompang
Das war ehrlich gemeint, nicht so wie du es nun deutest.
Ich wollte dir nur etwas Schuetzenhilfe geben, damit es fuer dich einfacher geht.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 19:14:18
Hast ja recht, danke dafür, aber es bot sich so schön an ;}

Das Weibchen ist effektiv zu kurz, der Stick geht nicht in voller Länge rein, muss ein anderes Kabel kaufen.

Habe halt auch die  Villa gelesen ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 18. Juni 2012, 19:19:21


(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-8q-b2eb.jpg)



Ich befürchte die Ameisen finden durch die Fugen der Fliesen immer noch die Tischbeine. ???

Oder ist die Keramik auch durchgehend unter dem Bein?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 19:26:00
Ja, die Keramik ist unter dem Bein durchgehend.

Ich wollte den Tisch in Phuket einfach in Chromstahl-Becher stellen, aber da rosten die Beine.

Mit dieser Konstrukion bleiben die Beine trocken.

Am besten destilliertes Wasser verwenden, dann bilden sich keine Kalkränder.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 20:01:20
Im Camp wurde Kies angeliefert, damit der Platz auch bei Regen einigermassen begehbar blieb. Die Fahrer machten Überstunden:

Zum Glück hatte es  bis zum Strom-Mast noch etwas Platz:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8t-edde.jpg)

Auch Khun Jai, Mutter von Na Moo, unserem Gastgeber, schaute interessiert zu:

Im Becher nicht etwa Nam Som, sondern Bier, sie kam so etwa alle zwei Tage zu einem Schlummertrunk ;D Betonung auf einem!

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8u-06eb.jpg)

Endlich hatten sie begriffen, dass der Laster mit 10 Tonnen Kies nicht frei kommt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8v-9dfc.jpg)

Der Schreck hatte die beiden wohl wieder nüchtern gemacht, nach vier Flaschen Bier holten sie die nächste Fuhre

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8w-950a.jpg)

Fazi: Die sind so ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 18. Juni 2012, 20:13:09
HANS  wo ist das Camp  ??? :o mua legöhn  --C mir fehlt die Orientierung   {+
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 20:15:03
Der Unterstand bei der Gung-Farm unserer Schwägerin Gai :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 20:43:15
@ Bruno

Handtaschen? Ich habe natürlich nur auf die Gesichter geschaut, dann zwangsläufig bis runter zu den Schuhen :-\
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Juni 2012, 20:44:39
Udo, wünsche guter Gelingen bei der morgigen Operation ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 18. Juni 2012, 20:45:10
Ach so.  Das ist es was ich meinte mit update Posts und Archiv Fotos mit aktuellem Komentar aber wahrscheinlich komme nur ich dann ein wenig durcheinander
Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 18. Juni 2012, 20:47:15
Hans  kop Khun krab
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 19. Juni 2012, 06:27:32
nompang

Wieviel Gung-Farmen von euch gibt es denn da nun ? Ich verliere langsam die Uebersicht.  :D

Mach doch mal eine Google Earth kmz-Datei und setze bei jeder Gung-Farm einen gelben Pfeil.  Das versteht jeder.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 10:52:15
Du hast ja Ideen am frühen Morgen ???

Habe jetzt fast eine Stunde geübt, hoffentlich gefällt das Resultat :P

Bringe den Link nicht ins Forum >:(, habe mir den als E-Mail gesandt, funktioniert ink. Zoom.

Erhälst das Ding jetzt ebenfalls per Mail, bitte gib mir nochmals deine Adresse an, die schläft im PC in Don Yai
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 18:25:59
Hilfe, wie bringe ich eine Google-Earth-KMZ-Datei ins Forum, damit das Zoomen auch funktioniert?

Liefere diese gerne per E-Mail

DAU, der nompang ??? ??? >: :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 20:11:13
habe einmal eine PFD Datei an den Moderator Khon_Jaidee geschickt, der hat sie dann als runterladbaren link eingebunden:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=9515.30  (--> Beitrag #32)

das muesste doch mit der Google Earth Datei (ist ja sehr, sehr klein) ebenfalls gehen  ???
als im Mail verschickter Anhang hats funktioniert, Google Earth sollte vermutlich auch auf dem PC vorhanden sein   >:

Koennte sich da mal einer der Moderatoren hierzu aeussern?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 19. Juni 2012, 20:18:44
Probiere es mal so:

Die koordinaten ins google-earth suchfenster eingeben > dann auf die lupe klicken!

Zum c/p:  18° 9'17.86"N 99°23'41.66"E

(http://up.picr.de/10891184jj.jpg)

(http://up.picr.de/10891188lh.jpg)

TW

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 19. Juni 2012, 20:32:34
M.E. wird das mit der kmz Datei nicht funktionieren.
Schließlich handelt es sich um eine "Anlage", was hier nicht unterstützt wird.
Es ist kein Link und wird nur auf PCs funktionieren wo das Google Earth Programm installiert ist.
Wenn es nur darum geht, jemandem einen Standort zu vermitteln, dann empfehle ich die maps.google.de Webseite.
Dort sucht man den Ort/Ausschnitt und erzeugt eine "Kurze URL".

Für die angegebenen Koordinaten wäre das z.B. dieser Ausschnitt:
http://goo.gl/maps/tcxY

Auf der Webseite kann man dann nach Belieben zoomen etc.
Kurze URL: "Kettensymbol" links oben klicken, "Kurze URL" anwählen.

Natürlich kann man auch die lange URL nehmen wo man die Koordinaten vorab sehen kann:
https://maps.google.de/maps?q=18%C2%B0+9%2717.86%22N+99%C2%B023%2741.66%22E&hl=de&ie=UTF8&ll=18.154966,99.394898&spn=0.00395,0.004823&sll=16.544167,102.099722&sspn=1.020224,1.234589&t=h&z=18
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 20:35:24
Danke für die Hilfs-Versuche, es ging mir eigentlich darum, diese mit den Bezeichnungen der einzelnen Farmen so hochzuladen, dass man auch zoomen kann.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-8x-158f.jpg)

Irgend ein Forum-Leser wird sich diesem Thema irgendwann im Computer-Thema sicher annehmen und beschreiben wie das geht.

Jemand hat sowas glaube ich schon mal eingestellt ???

Die weiss geschriebenen gehören Sui und Chai

Blau ist für unsere,

Rot für Gai.

Man kann es auf dem Foto nicht lesen, darum wäre zoomen lässig

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 20:42:57
@somtamplara

deine Links funzen super...
aber ich fuerchte dann sind eben die eingetragenen Locations von Hans nicht zu sehen, was er ja mit seinem Link beabsichtigt... oder irre ich mich da ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 19. Juni 2012, 20:43:31
Ebenso mit maps.google.de.
Karte erstellen, bearbeiten, veröffentlichen...
Z.B. dieses  geniale Exemplar mit den Orten "Bla1", "Bla2" und "Bla3"  ;D

https://maps.google.com/maps/ms?ie=UTF&msa=0&msid=201476835443906067029.0004c2d37ef32219bb5ba

Heute habe ich keine Lust mehr mich mit diesem Thema/Anleitung zu beschäftigen. Ggf. morgen wieder.

---
@Bruno: ja wie hier oben beschrieben, muss man eine "Karte" erstellen und veröffentlichen.
Zu den "Bla" kann man natürlich auch eine Beschreibung hinzufügen.
Interessantes Thema, aber heute zu müde  {{
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 20:54:12
Danke, dann werde ich es morgen mal damit versuchen, bin auch zu müde :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 21:11:43
Interessantes Thema, aber heute zu müde  {{

Interessant auf jeden Fall, aber vergiss nicht mal ne Kurzanleitung zur Erstellung einer solchen Karte zu geben.

Eine weitere Anwendung koennte dann sein, dass Routen mit Bilder- oder Videolinks verknuepft werden koennen, Links von Hotels oder zu empfehlenden Restaurants usw, etc...

@somtamplara eventuell waere das ein separates Thema im Technischen Thread  :-*

den beiden Mueden eine gute Nacht    ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 21:23:39
Habs gefunden, das war KhunBENQ am 12. Januar, Beitrag 71.

Allerdings auch Google-Maps, das habe ich übersehen, -Earth geht wohl nicht.

Immerhin ist nun klar, wo geübt werden muss :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 21:29:38
Hallo Hans, kann deine Freude sehr gut nachvollziehen, aber mach uns doch mal schlauer mit dem Link zum Thread oder mindestens im welchen Thread wir nach #71 suchen muessen  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 21:31:09
Sorry, von diesem, etwa Seite 4 oder 5 >:(

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12152.msg1032382#msg1032382

Trotz Faulheit noch etwas Neues geschafft :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 20. Juni 2012, 10:35:57
Für technische Themen wegen der Karte etc. habe ich einen separaten Thread aufgemacht:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13359.0
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 17:49:10
Dann werde ich mir mal eine zusätzliche E-Mail Adresse zulegen für die Anmeldung bei Google-Maps >: C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 17:56:44
Wer die Datei von Google-Earth möchte, gerne per E-Mail :)

Muss ja dann auch noch bei Google-Maps üben, nicht so leicht in meinem Alter :-\ :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 20. Juni 2012, 18:23:46
Dann werde ich mir mal eine zusätzliche E-Mail Adresse zulegen für die Anmeldung bei Google-Maps >: C--
Wird sowieso angelegt (gmail.com) und braucht man nie reinschauen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 18:50:37
 ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 22:12:07
Fast wäre unsere Rückkehr nach Don Yai in die Hose gegangen, denn Schwiegervater wollte ebenfalls dorthin. Da er nicht alleine Reisen darf, wäre Schwager Gamon mitgefahren. Dann wäre Jai Lan, Mutter von Geo alleine im Haus gewesen, was natürlich auch wieder nicht geht. Ergebnis: wir müssten bleiben >:

Heute hat Gamon seinen Vater gefragt, wann er fahren will, er hole dann die Billets in Ko Kha. Zum Glück wollte Papa nichts mehr davon wissen, er wollte eigentlich von  seiner Tochter Gai abgeholt werden, der Herr reist doch nicht mit dem Bus ;]

Nun werden wir uns hoffentlich morgen auf den Weg machen ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 22:21:16
Heute nachmittag lästerte Ta Noi über seine Tochter Gai, die hat doch versprochen mich abzuholen!

Dass bei seinem Sohn Chai nach dem Umzug eigentlich kein Platz zum schlafen frei ist, wollte er nicht verstehen, ebensowenig dass Gai nun anderes zu tun hat.

"Gai konnte in den Isaan fahren für eine Holan-Party, warum nicht auch zu mir?" (Da war sie aber Mitfahrerin).

Dass Gais Auto schrottreif ist, wollte er auch nicht zur Kenntnis nehmen.

Ob ich mit 80 auch so werde ??? (sofern es soweit kommt) :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 23:42:50
Wir hatten eigentlich vor dem Umzug wegen der Mobilität folgendes vor:

Der Honda bleibt in Bangkok, für Phuket und ausgedehnte Reisen kaufen wir einen Isuzu MU7, für Lampang einen Isuzu D-Max. Das pendenln wollten wir mit dem Flugzeug machen.

Nun haben wir uns etwas neu orientiert, da ja statt Bangkok Ratchaburi kommt.

Phuket kann man ohne grössere Probleme auch mit einem Lot Gäng (PW) bewältigen, die anderen beiden Destinationen, wenn man etwas ausserhalb fährt, beanspruchen das Fahrwerk arg.

Da wir noch die Gung-Farm haben, also einen Wagen mit einer Ladefläche, trotzdem mit etwas Luxus und Doppelkabine mit guten hinteren Sitzen.

Für Lampang wie vorgesehen einen D-Max, mit "Notsitz" aber aufklpparer hinterer Türe, da können die Eltern gut einsteigen (und Automat, wegen Geo).

Und diesen haben wir am Montag bestellt. Nun ist alles, was wir uns vorab überlegt und vorgenommen haben erledigt.

Gamon kann autofahren, er hat genügend Zeit und kann mit dem Auto einen Zusatz-Verdienst erlangen.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 22. Juni 2012, 20:29:01
hallo Hans.  ich habe jetzt mehrmals deinen letzten Beitrag durchgelesen  blick mal wieder nicht durch. welcher wagen ist denn jetzt für ratchaburi vorgesehen nach der Neuorientierung    ???
Gruß an Geo auch von Rat  Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 26. Juni 2012, 03:22:45
Hallo Hans ich hoffe ihr seid gut und wohlbehalten in Ratri Don yai angekommen
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Juni 2012, 15:14:14
Mal ein Lebenszeichen von mir ;)

I-Net geht gar nicht mehr, sollte bei Sui und Chai nächste Woche wieder funktionieren.

USB-Verlängerungskabel mit genügend langer "Mutter" nicht gefunden, also werde ich meinen "Sateliten-Empfänger" dann in Phuket basteln.

Habe nun die Mails heruntergeladen und AVIRA für ein weiteres Jahr bezahlt, sowie ein bisschen im Forum geschnuppert.

Nun gehts wieder zurück zur Arbeit, wir sind dabei, zwei Tore für Schwägerin Gai zu bauen :(

Spezial-Anfertigung, alles aus Bambus. Danach noch ein paar Wasser- und Ablaufleitungen, sowie was Frau weiter in den Sinn kommt ;] :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 29. Juni 2012, 15:40:27
Wie lang muss denn das Kabel mit Mutter sein ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. Juni 2012, 22:16:10

   Hallo Hans wie gefällt dir  das Rentnerdasein  ohne Arbeit .  Ich hoffe du hast schon ein Hobby gefunden,  das es nicht so langweilig  wird  C--  Ironietaste aus
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Juni 2012, 23:01:39
Malakor, habe schon diverse USB-Kabel probiert, von 2-10 Metern, aber der Stick geht nicht völlig rein. Funktionieren jedoch für Tastatur oder Maus.

Udo, meine Hobbys gibt im Moment Geo vor, die ist einfach nicht zu halten. Zwangsläufig muss ich dann mitmachen, den wenn Sie schon etwas macht, möchte ich, dass es auch hält. Also ist da der Konstrukteur gefragt. Die beiden Tore werde ich dann noch vorstellen, es gibt dann eine Tipp-Runde, wie lange die Halten C--

Eigentlich möchte ich etwas mehr am Tagebuch arbeiten, es gibt so vieles zu berichten :(

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir Buddha nun die verlorene Schlafzeit wegen den Rückenschmerzen zurückgibt, ich kann fast schmerzfrei täglich, nächtlich 12 Stunden schlafen und stehe normalerweise um 11 Uhr auf ;)

Morgen wird der Stacheldraht am zweiten Tor montiert, hatte zwei Tage Zeit um die Hände zu regenerieren >:(

 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Juni 2012, 23:04:26
Ich habe schon einiges hier in Don Yai geschrieben, das dann wegen Netzausfall nicht rüberkam, heute Glück gehabt :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. Juni 2012, 23:32:39
Hans   das freut mich zu lesen mit den nachlassenden Rückenschmerzen.  Und über einige Stunden  Durchschlafen  ist  eine Sache die  enorm wichtig ist, man spricht nicht von Ungefähr über gesunden Schlaf.  Aber richtig schätzen können das nur die Personen  bei denen durch psychische  oder physische Probleme eben dieser Schlaf über einen bestimmten Zeitraum nicht gegeben war. so, Schluss jetzt mit der Medizin
Wünsche einen erholsamen Schlaf ]-[ dir und Geo  und ein paar  Schlaftropfen [-].  wohl bekommst Rat und Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 30. Juni 2012, 09:32:03
Malakor, habe schon diverse USB-Kabel probiert, von 2-10 Metern, aber der Stick geht nicht völlig rein. Funktionieren jedoch für Tastatur oder Maus.

Udo, meine Hobbys gibt im Moment Geo vor, die ist einfach nicht zu halten. Zwangsläufig muss ich dann mitmachen, den wenn Sie schon etwas macht, möchte ich, dass es auch hält. Also ist da der Konstrukteur gefragt. Die beiden Tore werde ich dann noch vorstellen, es gibt dann eine Tipp-Runde, wie lange die Halten C--

Eigentlich möchte ich etwas mehr am Tagebuch arbeiten, es gibt so vieles zu berichten :(

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir Buddha nun die verlorene Schlafzeit wegen den Rückenschmerzen zurückgibt, ich kann fast schmerzfrei täglich, nächtlich 12 Stunden schlafen und stehe normalerweise um 11 Uhr auf ;)

Morgen wird der Stacheldraht am zweiten Tor montiert, hatte zwei Tage Zeit um die Hände zu regenerieren >:(

 

nompang

Der stick muss auch nicht voellig reingehen, so ca. 2 mm gehen nicht rein, macht aber nichts, jedenfalls bei mir, mehrfach erprobt.
Vielleicht ist der stick nicht mehr iO.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juni 2012, 15:42:43
Der Stick geht beim Lapptop bis auf 2mm rein, bei den Kabeln schauen etwa 4mm raus, aber ich kann ja hie und da nach Photharam fahren, da funzt es prima.

Heute habe ich etwas mehr Zeit, Frau ist mit Lotto kaufen beschäftigt. :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 30. Juni 2012, 16:52:08

Zitat
Heute habe ich etwas mehr Zeit, Frau ist mit Lotto kaufen beschäftigt.

Aha, 

zählt deine Frau auch zu den Geldvermehrerinnen.

Vielleicht  hätte ich das meine auch machen lassen sollen  ??? ???

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 30. Juni 2012, 18:27:03
Der stick muss auch nicht voellig reingehen, so ca. 2 mm gehen nicht rein, macht aber nichts, jedenfalls bei mir, mehrfach erprobt.

Man muss nur mit einem mittelschweren Hammer mittelkräftig auf den Stick hauen, ... dann passt dat!   :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 30. Juni 2012, 19:06:14

Zitat
Man muss nur mit einem mittelschweren Hammer mittelkräftig auf den Stick hauen, ... dann passt dat!

sowas, ja ?                                                                         oder so ?

(http://csimg.shopwahl.de/srv/DE/290481037383217/T/140x140/C/FFFFFF/url/gummihammer-picard-gr4.jpg)                                 (http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQqvlgbeBTj-tHoMpJ7dPqjrEVscnqFQwG8Cdgs5LhnSwHwVVq9)




*zum besser  ??? treffen vielleicht den rechten nehmen....
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 30. Juni 2012, 19:31:07
 Hallo Hans
Zitat
Heute habe ich etwas mehr Zeit, Frau ist mit Lotto kaufen beschäftigt.
  Bist du in "UNSEREM" Eiscaffee gewesen lecker Eis essen? itscha itscha
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 30. Juni 2012, 20:36:00
Ziemlich behämmerte Geschichte mit dem Stick  :-)
Ist übrigens ein Irrglaube, dass das "Männchen" vollständig versenkt werden müsste (keine anzüglichen Kommentare bitte  ;D).
Das unterscheidet sich konstruktiv je nach Gerät.

Zitat
funktioniert nicht mit dem USB Kabel
-> funktioniert er denn ohne USB Kabel, also direkt am PC angeschlossen?
Häufig sind auch die USB Anschlüsse am PC "ausgeleiert" (beim PCs der Enkelin sind die Anschlüsse vorne raus kompletter Schrott).
Also wenn mehrere Anschlüsse vorhanden sind, durchprobieren. Bei Desktop PCs auch die hinten raus.

Funktionieren heißt hier erst mal nur, dass er erkannt wird und die dazugehörige Treiber- und Steuersoftware installiert wird/ist.
Weiß leider nicht genau, wie die bei den Sticks von True aussieht/heißt (die SW ist auf dem Stick und installiert sich üblicherweise selbst).

Also steck den Stick direkt am PC ein!
Ob der Stick korrekt erkannt wurde, prüft man mit dem "Gerätemanager":

"Computer" Symbol im Startmenü rechts anklicken
"Verwalten" klicken (ggf. Nachfrage positiv beantworten)
-> jetzt müsste die "Computerverwaltung" zu sehen sein.

"Gerätemanager" anklicken und im Baumdiagramm rechts den Zweig
"Netzwerkadapter" öffnen (doppelklicken)

Bei mir steht dort dann z.B. ein Eintrag:
-> "HUAWEI Mobile Connect - 3G Network Card"
Wie der bei dir genau heißt, weiß ich natürlich auch nicht.
Also schau mal nach was "ähnlichem".
Wenn das positiv ausfällt und das Ganze bei Verbindung über Kabel (auch alle Anschlüsse durchprobieren) nicht funktioniert, dann wird es Zeit für den Hammer.
Kann nicht sagen, ob du auf das Kabel, den Stick oder auf den PC einhämmern sollst.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 30. Juni 2012, 22:58:19

Ich möchte einmal  unserem somtamplara ein kräftiges :

(http://up.picr.de/11008707xs.jpg)

sagen.

bei allen technischen Problemen, egal bei wem,  er ist immer und zu jedem sehr hilfsbereit.

Das möchte ich mit diesem Dank einmal würdigen!




Sorry  Hans, daß ich es hier in diesem Thread tue,  möge man mir nachsehen ( ich weiß nicht wo einstellen...)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 30. Juni 2012, 23:21:15
Diesem  DANKE möchte ich mich  anschließen  .KHOP KHUN  MAG.MAG , le KHOP KHUN RAI Doe
Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 01. Juli 2012, 06:58:53
Also:
der airstick muss beim Verl.Kabel nicht voellig im USB-Weibchen versenkt werden, 2 mm gehen nicht rein. Mann kann natuerlich mit dem Hammer nachhelfen, aber woher kommt dann das Internet ?

Bei mir geht der stick, wenn er vorne oder hinten am PC reingesteckt wird, und zwar vollstaendig rein.  Nur beim USB-Verlaengerungskabel bleiben die beruehmten 2 mm frei. Aber Internet geht bei mir um so besser, je weiter der stick vom PC weg ist. (Kabel ist 10 m lang und der stick haengt innen vorm Fenster in Richtung Turm.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 01. Juli 2012, 09:06:47
Aber Internet geht bei mir um so besser, je weiter der stick vom PC weg ist. (Kabel ist 10 m lang und der stick haengt innen vorm Fenster in Richtung Turm.
Klar, die Empfangsqualität kann man durch geeignete Platzierung des Sticks verbessern.
Das ist ja auch der eigentliche Grund für das Kabel ("zum Fenster raushängen").
Das direkte Aufstecken am PC ist nur für Diagnosezwecke (funktioniert es prinzipiell?).

Mit meinem Stick funktionierte das immer am besten, wenn der Stick ausserhalb des Raums "aufrecht stehend" angebracht wurde.
Manchmal kommt es bei der Platzierung auf +/- 10cm an !

Die Empfangsqualität prüft man z.B. mit der mitgelieferten SW auf dem Stick.
Bei mir heißt die "Mobile Partner". Andere Firmen liefern ähnliche SW.
Alle Sticks der Firma Huawei (> 90%) lassen sich mit Mobile Partner steuern.
M.E. besser als der Zuschnitt den AIS mitliefert.

Bei Mobile Partner gibt es ein Menü "Tools", dort den Eintrag "Diagnostics", dort wiederum den Reiter "Network Status".
Sieht dann so aus:
(https://lh4.googleusercontent.com/-L5sdB8DHYEA/T--uV9OpnFI/AAAAAAAAALc/7zWrPj5XxiA/s741/mobilepartner.jpg)

Links unten rot markiert: die übliche Balkenanzeige, nachempfunden der Anzeige bei Handys.
In der Mitte eine viele genauere Zahlenangabe "RSSI".
-83 dBm ist so la la. Richtig gut wirds bei absoluten Werten unter 80 (-75 dBm z.B.).
Je besser der Empfang, desto eher kriegt man eine gute Übertragungsrate (adaptiv)-
Bei Mobile Partner sieht man das aktuelle Diagramm der Übertragungsrate im Reiter "Statistics".
Im Screenshot ist das Diagramm verdeckt (eh nicht aktiv).
Werte unter 120 kBit/s machen wenig Freude.
Max. Werte (EDGE) liegen bei 220 kBit/s.
Mit dem selben Stick am Flughafen 384 kBit/s (maximale Ausbaustufe von EDGE, also ohne "3G").

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 01. Juli 2012, 09:11:16
Das möchte ich mit diesem Dank einmal würdigen!
Kein Anlass.
Ich genieße die Tatsache, dass ich sowas im "Vorruhestand" ohne Zeitdruck und nur nach eigenem Gusto mache.
Hilft gegen frühzeitige Verkalkung.
Das unterscheidet sich doch erheblich vom Bürostress ("bis mittag!").
Habe mich fast ein Jahr mit diesen Stricks rumgeschlagen und bin schon froh, dass ich seit einer Weile einen DSL Anschluss habe.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 01. Juli 2012, 10:25:24
Laenge des USB-Kabels:

Der Thai aus dem PC Laden, wo ich meine PC kaufe, meinte, mit einem Verl-Kabel geht es nicht oder wird ganz schlecht.
Ein Deutscher hier, wirklicher Fachmann, meinte, mit Kabel geht, aber bei 6 m ist Schluss.

Nun, ich bin hartnaeckig, ein 10 m Kabel gekauft und mal aussen, mal innen am Fenster in Richtung Turm (Entfernung Luftlinie  }{  1 km, dazwischen hohe Gummibaeume)
angehaengt, und siehe da, es funktionierte und der Empfang war besser als direkt am PC, wo es ja vorne und hinten funktioniert.

Nun muss ich mal sehen, ob ich mir eine hohe Antenne bauen lasse. Da ich 2 sticks habe (wegen der Mengenbegrenzung beim schnellen Surfen), muesste ich entweder da immer rauf- und runterklettern oder 2 sticks mit getrennten Kabeln installieren und unten umstoepseln.
Aber eigentlich warte ich auf eine Wifi-Loesung, muss mich noch weiter informieren.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 01. Juli 2012, 13:27:18
Hallo Hans guckst du Hier  http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=107.msg1053818#msg1053818 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=107.msg1053818#msg1053818)   Vorschlag für dein neues Domicil in Don Yai unbedingt Geo zeigen.

Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 01. Juli 2012, 13:39:01
Laenge des USB-Kabels:
ja offizielle Grenze für USB Kabel sollen 5m sein.
Wird aber häufig überschritten bei Geräten die nur eine geringe Datenrate produzieren und deren Stromverbrauch gering ist.
Ich habe regelmäßig 10m Kabel benutzt, um einen WLAN Adapter anzuschließen.
Eine Verlangsamung durch längeres Kabel ist nicht zu befürchten.
Geht oder geht nicht, ausprobieren.
Geht nicht: hier kommen dann von Windows fatale Fehlermeldungen wie "ein angeschlossenes Gerät funktioniert nicht einwandfrei".


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: franzi am 06. Juli 2012, 18:16:17
Wie wichtig die Luft ist haben wir gestern erfahren, ein Nachbar hat vergessen, die Wasserräder einzuschalten, am nächsten Morgen hat er dann einen Eimer tote Gung eingesammelt.

Auf diese einfache Frage bitte ich um eine ehrliche Antwort: Ißt du die Garnelen deiner Farm auch selbst oder bemühst du dich, Wildfang zu erhaschen?

fr
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Juli 2012, 15:16:34
Ich esse keine Wasserviecher, aber die Familie isst von den eigenen reichlich.

Zur Qualitätskontrolle werden jeweils rohe Gungs probiert.

Die anschliessenden Beiträge habe ich gestern geschrieben
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Juli 2012, 15:20:13
Da ich ja nicht sofort schreiben kann, einige gesammelte Eindrücke der letzten Woche:

Crayzandis Umfrage finde ich gut, ich glaube für die meisten Members sind auch andere Themen als Thailand durchaus interessant, für mich auch. Gerade die Vielfalt macht das Forum attraktiv.

Dass Bruno99 Moderator geworden ist, freut mich, nicht weil er Schweizer ist, sondern seine Beiträge waren immer sachlich und gut, dass er sich das Antut, alle Ehre. Wünsche viel Glück dabei und eine „gute Hand“

Dass Roy etwas verstimmt ist, wegen seinen Stammtisch, liegt auch an den fehlenden Beiträgen von Ihm, ich hätte diese gerne gelesen

@bruno99,  könntest du bitte hinter meinen Titel mal ein Fragezeichen einfügen? Danke

Allen, die dich bemüht haben, mein UBS-Stecker-Problem etc. zu lösen möchte ich dafür danken.

In etwa zwei Wochen….sofern Buddha will, sind wir in Phuket, da gibt es dann auch einige Fotos nachgeliefert.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Juli 2012, 15:22:28
Gestern kam mir in Phothalam, wo ich sehr guten Empfang habe, eine Idee:

Ich öffnete am laufenden Band Registerkarten mit jeweils einem Thema. Nach etwa einer Stunde hatte ich so massenhaft offene Webseiten. Nun das Laptop zuklappen, und am Abend im Camp konnte ich so etwa zwei Stunden Forum nachlesen.

Dasselbe heute vormittag im Camp, allerdings ohne Fotos, ist zwar schade aber lieber Text ohne Fotos als umgekehrt.

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie man das automatisieren kann, also zu jedem Thema eine Registerkarte öffnen und diese dann bei Empfang aktualisieren.

Vermutlich müsste ich dann im CC-Cleaner noch irgendetwas ändern, sonst putzt der mir die Registerkarten weg.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Juli 2012, 15:23:55
I Yang

Ich hab jetzt einen Vogel, äh.. einen zweiten mit Schnabel und Flügel.

Das ist einer, den Saiyan in der Sturmnacht gerettet hat. Geo hatte mal so einen, der konnte sprechen. Aufgezogen und weiterhin gefüttert wird er mit Bananen und Hühnerfutter.

Nun wollte ich seinen Menuplan mit etwas gesundem erweitern, nämlich mit Fliegen. Aber die Viecher sind viel schneller als die Stubenfliegen in DACH.  Auch mit der Fliegenklatsche auf hundert Versuche nur einen Erfolg, also musste ich mir etwas einfallen lassen.

Zufälligerweise hat Geo alten Reis für Nachbars Säue bereitgestellt, da haben sich die Fliegen haufenweise versammelt. Beim feuchten Reis können sie nicht so schnell starten, und so kann ich I Yang täglich mehrere Dutzend Fliegen anbieten. Auch den Reis hat er gerne.

Beides gebe ich nur von Hand an einer bestimmten Stelle des Käfigs. In der Zwischenzeit weiss er bereits was „Mam-Mam“ heisst, wenn ich das sage sitzt er sofort an besagte Stelle.

Wichtig ist auch, dass er täglich im Käfig auf meine Hand sitzt, so gewöhnt er sich daran. Ich wiege ihn dann auf und ab, so trainiert er sein Gleichgewicht.

Auch seinen Schnabel hat er nun besser im Griff, vorgestern hat er zum ersten Mal eine Fliege erwischt.

Gestern stellte ich eine Schüssel mit Wasser vor seinen Käfig, er sollte in einem grösseren Schwimmbad baden können. Er hat vor jeder Veränderung Angst, also wollte er auch nicht auf die Schüssel sitzen, sondern auf meine Achsel.

Ich wollte ihn gerade mit einer Fliege herunterlocken, da ertönte ein Böller-Knall, ein Nachbar verscheuchte die Reiher (?). Im Käfig hat er keine Angst davor, draussen jedoch schon und flugs flog er davon, auf Nachbars Haus-Vordach, von da auf einen Mangobaum.

Als es nicht mehr knallte, kam er einige Äste tiefer und von dort auf meine Hand, da bekam er auch seine Fliege. Nun werde ich halt einen weiteren, vorhandenen Käfig umbauen, damit er sein Schwimmbad hat.

Nompang, der mit dem Vogel
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 07. Juli 2012, 15:51:01
Hallo Nompang

Haupttitel erscheint jetzt mit Fragezeichen im Tagebuch

Fuer den Nompang mit Vogel haette ich da einen Superlink:

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=e1d9bb81-1661-4d1f-b34d-2915e791e23e

Es geht um eine Dok-Sendung die zeigt wie Kameramaenner "ihre" Voegel vorbereiten um sie im Flug zu filmen...  grandiose, monatelange Arbeit  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 07. Juli 2012, 21:28:41

Bild 1

Nompangs  erstes Office nach seinem Umzug

(http://up.picr.de/11081295zw.jpg)


Bild 2

Nompang  198 ster Versuch  mit Stick und 10 meter Kabel

(das wo 
1 Tag nicht sitzt,
2. Tag nicht richtig rein geht,
3. Tag 3mm fehlen
4.Tag zu kurz ist
5.Tag zu lang ist
6. Tag ausgetauscht wird
usw
usw)


(http://up.picr.de/11081296hd.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 07. Juli 2012, 21:46:41
@derbayer

Hoffentlich hat er seinen kleinen Helfer aus der Schweiz auch mit dabei, bei soviel Technik sicher sehr hilfreich   :D

(https://lh6.googleusercontent.com/-bAeR9yU8wpQ/T_hLOYxYwWI/AAAAAAAAAeE/ij7tiheno5k/w390-h302-n-k/Unbelievable%2BStuff001.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 10. Juli 2012, 03:21:31

also Hans,

dein Vogel hat Talent, du hast Talent (hoffen wir !)

sowas wollen wir demnächst sehen :

http://www.clipfish.de/video/1559099/vogeldressur/
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 10. Juli 2012, 21:06:51

Hmm

was mit Hans wohl los ist. ..

Benno hat es zumindest immer zu einem Boxenstop  und   Wifi Menue beim Mc geschafft.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. Juli 2012, 23:56:45

 
Zitat
  was mit Hans wohl los ist. ...
   Der gute Hans meldet sich öfter wenn ehr im wohlverdienten Ruhestand ist.  C--  :]  [-] [-] 
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. Juli 2012, 13:49:59
Nachdem auf einer benachbarten Farm für einige tausend Baht Gungs geklaut wurden, mussten wir das Camp hüten >:

Aber heute schaut Na Moo, damit Madame Lotto kaufen kann, so bin ich etwas unterwegs, aber nur noch etwas mehr als eine Stunde, dann müssen wir zurück und die Viecher füttern. Ja, ja, das Rentnerleben ist schon anstrengend :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. Juli 2012, 14:53:54
Zum Lotto spielen:

Die ganze Familie beteiligt sich dabei, drei Tage studiert Vater Ta Noi jenste Statistiken.

Geo verbraucht netto ca. 3'000 Baht pro Monat, bis sie soviel verspielt hat, wie ich für den neuen, nicht eben lebensnotwendigen Isuzu ausgebe, müsste sie den Einsatz noch erheblich steigern ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juli 2012, 15:32:32
Geo verbraucht netto ca. 3'000 Baht pro Monat...
..
müsste sie den Einsatz noch erheblich steigern ;]

dann lass sie mal hier nicht mitlesen  C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 16. Juli 2012, 19:33:24
Hans Sawatdi krab   
Zitat
    Nachdem auf einer benachbarten Farm für einige tausend Baht Gungs geklaut wurden, mussten wir das Camp hüten
   

    Wenn wir uns über den Lohn einig werden übernehme ich die Nachtwache   C--   Brauche dann nicht hier in D auf meine Rente zu warten. Arbeitserlaubnis benötige ich nicht, da ich ja  zu Besuch bin und "schlafe" mit einem Auge natürlich. ;] Gute Idee  ??? --C :D [-]
   Gruß Rat und Udo auch an Geo                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          oderrr
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juli 2012, 11:27:11
Dieser spazierte bei unserer Abfahrt gemächlich über die Strasse, wünschte wohl Glück für die Reise, welches wir auch brauchten.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-8y-7588.jpg)

Am zweiten Reisetag ist eine lange Strecke mit Gegenverkehr, wenn man da hinter einem Lastwagen festsitzt braucht es Geduld, oder das Wissen um die Wiedergeburt. Einem ersten Irren konnte ich mit einer Vollbremsung das Einbiegen ermöglichen.

Beim Zweiten, der eine Kolonne von etwa 8 Autos überholte blieb nur noch der Pannenstreifen. 10cm weiter links und wir hätten vermutlich einen Überschlag in den Strassengraben gemacht.

Beides weisse Toyotas Hilux, nehmt euch also besonders von diesen in Acht.

Etwa vor einer Woche hat mich True aus dem Netz geworfen, bzw. war nur noch eine Login-Seite dieser Firma möglich. Offensichtlich war die Zeit abgelaufen, wo ich mich anonym bewegen konnte. Habe mich dann registriert, Daten von Geo, da eine ID-Nummer verlangt wurde.

Werde in der City mal in ein True-Service-Center gehen, da kann mir hoffentlich geholfen werden. Ist ja nicht dringend, habe hier ja sehr gute Verbindung über eine TOT-Leitung.

Fast vergessen, I Yang ist natürlich auch mitgereist und Udo, Geo ist noch am rechnen....

Nompang, mit dem weitgereisten Vogel
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 30. Juli 2012, 16:24:56
Hallo Hans. seit ihr auf dem Weg gen Süden?  Sag Geo mal Udo Ka räng  mai päng. :D
Zitat
  da eine ID-Nummer verlangt wurde.
  In deinem Tabien Baan yellow    Hast du eine I.D. Nummer.  Gute Reise und  Fahre schön gemütlich
Gruß An Geo Rat & Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juli 2012, 21:05:27
Udo, Geo rechnet nicht nach oben, sondern nach unten, sie ist ki niau mag!

Vor der Abfahrt sollten noch vier Flaschen Leo gekauft werden, sie wollte diese im seven-Eleven kaufen, da dort 1 Bath pro Flasche billiger als im örtlichen Tante Emma Laden. Ich habe dies abgelehnt mit der Begründung, dass die Leute im Ort Freude haben sollen am Falang.

Sie hat gerade gesagt, da Du nicht rauchst und trinkst, könnte der Mindestlohn von 300 Baht zügig unterschritten werden, bei Schwarzarbeit sowieso.

Gruss auch an Rat von nompang und die geizigen Geo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juli 2012, 21:22:34
Am Samstag-Abend sind wir in Phuket angekommen, müde von der Fahrt noch das Auto ausladen, Feierabend-Bier trinken und in die Heia.

Am Sonntag mal das Haus angeschaut, soweit alles OK, bis auf dies:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-91-3fe9.jpg)

Das ist die Waschküchen-Decke, oben steht der 300-Liter Wasserspeicher. Die Decke scheint allerdings schon länger undicht zu sein, die Profile sind teilweise durchgerostet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-93-432a.jpg)

Oben dann diese Pflanze, die ihre Füsse in den Ablauf gesteckt hat, damit diesen verschlossen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-94-8d3b.png)

Und so sieht der Beton, bzw. der Verputz aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-92-5b8a.jpg)

Fragt sich, ob die Decke wirklich die geforderten 20cm hat, leider das Messgerät nicht dabei. Das lassen wir mal offen zum austrocknen. Das nächste Mal die Deckenstärke messen und eventuell das Ganze mit einer „Klebarmierung“ verstärken (sofern erhältlich).

Werde dies noch im Hausbau-Thema bringen, da ja auch für andere eventuell interessant.

Übrigens, den ganzen Abfall hinter dem Haus über die Mauer entsorgt, der Grund folgt >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juli 2012, 21:30:51
Habe noch zwei Antworten vergessen:

derBayer:  Habe weder in Ratchaburi noch in Nakhom Phathom einen MC-doof gesehen :(

Bruno99: Geo ist froh, dass sie wieder in Muttersprache lesen kann ;] aber hast schon recht, das war unvorsichtig von mir :-)

Wenn ich noch jemandem eine Antwort schuldig bin, bitte melden ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 30. Juli 2012, 21:50:01
Auweia Hans schon wieder ne neue Baustelle  :o  C--
Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Juli 2012, 16:13:12
Während den Net-losen Zeit habe ich damit etwas gewerkelt, das Resultat suche ich noch in meinem Bilder-Wirrwar :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-95-3207.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Juli 2012, 16:24:32
Im Camp hat sich dieser Vogel von mir unbemerkt, weil durch ein Tuch verdeckt, ein Nest gebaut. Ich hatte einen gleichen schon früher auf den Bambus-Stangen gesehen, der war aber total gelb. Kann es sein, dass die erst beim Erwachsen werden die braunen Deckfedern bekommen --C

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-96-caf1.png)

So sieht das Nest aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-97-5737.jpg)

Bei einem Sturm riss die Aufhängung, das Nest selbst scheint stabil zu sein. Also mit einem Draht wieder aufgehängt, und schon wird gebrütet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-98-bc6d.jpg)

Wenn man näher als 2m kommt, fliegt der Vogel davon, aber Nachts bleibt er im Nest :-)

Muss dann wohl bei Gelegenheit das Zoom etwas nachrüsten, damit auch Winzlinge einigermassen sichtbar werden ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Juli 2012, 19:02:58
Heute durfte I Yang das erste Mal in den Ausgang, nachdem er die Umgebung nun 2 Tage ansehen konnte. Alle Zimmertüren sind offen, also theoretisch 150 m2 Flugzone ;)

Der erste Parkplatz war allerdings auf dem Kopf von Geo:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9a-89f0.png)

Auf meinem ist er auch gelandet, wegen der kurzen Haare rutscht er aber ab und Geo hat die Fotos nicht hingekriegt :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-9b-a666.jpg)


(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-9c-b83a.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-9d-cd00.jpg)

Gestern, als er noch im Käfig war, hat er bei Thai-Chaiyo fröhlich mitgeträllert, aber nur bei Luk Tung und Mädchen. Fernsehschauen ist allerdings zu anstrengend, das kann er nicht verarbeiten, also dem Fernseher den Rücken zugekehrt.

Jetzt, beim Schreiben dieses Beitrags sitzt er auf meiner Schulter und piekt mich laufend ins Ohrläppchen ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: uwelong am 31. Juli 2012, 19:09:31
So einen zahmen Vogel hätt ich auch gerne!

 }}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Juli 2012, 19:50:16
Zahme Vögel sind ja OK, aber das gibt einiges mehr zu tun als bei Hund oder Katze :) Zur Erinnerung, das war Mitte Mai:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9e-6faa.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9f-fe73.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9g-6da3.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9h-c042.jpg)

Die Tochter einer Nichte hat sich bei der Pflege auch beteiligt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9i-310d.jpg)

Also ist unser Vogel erst etwa 21/2 Monate alt :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 04. August 2012, 23:10:11
Hans hast du denn jetzt in Phuket eine zufriedenstellende Internet Verbindung? Nach der Quälerei vorher {/ muß das doch ein Erfolgserlebnis sein  :D
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. August 2012, 23:54:05
Ja Udo, zufriedenstellend :D :(

Aber viel schöner ist, dass wir in der Zivilisation angekommen sind und heute, nach einer Woche die ersten Mostkitostiche :D

Der Grund ist allerdings weniger erfreulich, folgt morgen, sofern Zeit.

Wir unterziehen unser Haus einem erweiterten Frühjahrs-Putz, so als ob wir als Mieter das Haus abgeben müssten. Ist noch im Blut, noch nicht so lange her mit der Wohnung. Schneggelt mich gewaltig an, aber muss da durch :-\

Wie gehts eigentlich deiner Hand, wieder voll gebrauchsfähig?

Gruss auch an Rat, nompang der Putzer
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 05. August 2012, 00:46:08
Hallo Hans   Hand ist soweit O.K.  in den Spitzen des Ring und Kleinen Finger  ist noch kein Gefühl, aber das kann lange dauern,wenn überhaupt bis der alte Zustand wieder hergestellt ist.  Ohne Gallenblase habe ich auch keine Probleme. {* Noch eine Woche Schonung dann kann ich wieder voll angreifen {[   nach 8 Wochen Pause. 
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2012, 14:55:29
Ja, dazwischen etwas arbeiten sollte schon sein, hast ja geschrieben, dass noch weitere "Reparaturen" anstehen. Dass du dies auf Kosten der Krankenkasse machst finde ich richtig, hast ja Risiko-Zuschlag bis über 80 bezahlt, welchen du dann nicht beziehen kannst.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2012, 15:08:58
Vermutlich ist dies der Grund, dass die Moskitos ausbleiben. Nicht gerade eine schöne Aussicht, zum Glück hinter dem Haus: :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9l-6855.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9m-357a.jpg)

Das ist im Normalfall das einzige was wir sehen, und heute ist ein Bagger daran, diesem vorderen Bereich zu räumen, also nach hinten zu verfrachten.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9n-819f.jpg)

Wie es scheint, wird dies nun ein Umschlagplatz für Wertstoff-Händler, täglich kommen nebst den 6-Loo etwa zwei Dutzend Pickups mit Altmaterial.

Alles, was aufgeschüttet wird war Sumpfgebiet, also Mückengerecht, die fehlen uns allerdings nicht C--

Leider sind auch alle Pflanzen neben der Mauer niedergewalzt und zugedeckt, vorher hunderte von Leuchtkäfern am Abend. Wollte versuchen, diese zu fotografieren, kann jetzt halt nicht mehr üben. >: >:(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2012, 15:16:26
Allerdings haben sich schon vor einiger Zeit, von mir unbemerkt andere Viecher eingefunden: :'

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9o-0402.jpg)

Auch schon eine Dependance vorhanden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9p-4000.jpg)

Heute mal das im Termiten-Thema empfohlene Gift gekauft, CHAINDRITE heisst das Zeugs.

Alles weitere dazu im entsprechenden Thema, macht auch Sinn, wenn einer später etwas nachlesen will ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2012, 16:23:04
Bei der exakten putzerei kommen natürlich auch kleinere Mängel zum Vorschein, diese fotografiere ich und dann wird das abgearbeitet :-\

Einen Grösseren habe ich ja bereits gemeldet.

Jetzt habe zum Beispiel gesehen, wo ganz winzige Ameisen versuchen ins Haus einzudringen. Also etwas Ameisenpulver gestreut, das sie ins Nest mitnehmen können. Jetzt Ruhe. Als nächstes werden alle Fugen von Tür- und Fensterrahmen mit Silikon überzogen, da sich kleine Risschen gebildet haben.

Beim Sitzplatz hat es einige Platten mit kleinen Rissen, die sind etwa 0,7mm breit, da sind die Ameischen untergetaucht!

I Yang nervt ein bisschen, er sitzt auf meinen Händen und pickt mich laufend in die Finger. Teilweise hackt er auch auf der Tastatur  herum. Grund: Er will unbedingt Kaffee trinken und ich habe die Tasse zugedeckt. :-\

Also Schreibfehler kommen nicht von mir :]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 05. August 2012, 16:38:27
Er will unbedingt Kaffee trinken und ich habe die Tasse zugedeckt. :-\

also ist der gar nicht handzahm, eher Koffeinsuechtig  :]

und Kaffee aus der Tasse gibts draussen halt nicht, darum bleibt er bei dir   C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 05. August 2012, 17:36:59
nompang
das Grundstueck hinter/neben deinem Haus ist doch recht gross, da wird aufgeschuettet und spaeter kommt da noch ein 5 Sterne Hotel hin. Noch eins.  {+
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2012, 17:51:29
Ist denen ohne weiteres zuzutrauen, dann Vermieten wir den Bereich des zweiten Tors an die Taxi-Mafia ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2012, 18:04:53
Am ersten Buddha-Tag war natürlich Tambun angesagt, also ab in den "Haus-Wat" Chalong. Ein-zwei Bilder habe ich schon mal eingestellt, wenn es mal weniger Leute hat, noch etwas mehr:

Offensichtlich lassen die Sitten und Anstand der Touris nach >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9q-3dd4.jpg)

hier der rauchende Luong Tha, Zigarette von mir ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9r-5823.jpg)

Das steht am Tempel:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-9s-3ad7.jpg)

Andere Länder, andere Sitten. So posieren ??? Frauen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-9t-b396.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9u-d81f.jpg)

Schade, für die letzten beiden Fotos hätte es sich gelohnt, die grosse Canon mitzunehmen :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. August 2012, 13:27:09
Putzpause, darum schnell einige Bilder loswerden ;D

Dies ist der Panzer eines Gungs, der aus den Kleidern gewachsen ist :D

Dies ist die Art, die recht gross wird, aber eher gemächlich. Nach etwa 4 Monaten gibts für die grossen gegen 300 Baht pro Kilo.

Erkennbar an den blauen Fühlern/Beinen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-9w-c5ff.jpg)

Eher selten, das man diese sieht, ich nehme an dass die Gungs die Panzer wiederverwerten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. August 2012, 13:32:09
Da habe ich noch ein Bild, wo ich nicht genau weiss, wo ich es einstellen soll ???

- Sport unter "Wasser-Paarlaufen"

- Sexy Thailand, wenn dies der Zweck des Paarlaufens ist...

- Insekten und Schlangen, da kommt jedenfalls eine Kopie hin.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-9x-0138.jpg)

Bruno, bei diesem Bild habe ich deinen Rat bezüglich "Scharfstellen" befolgt ;)

Dass es zwei sind, habe ich erst beim Vergrössern festgestellt.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 06. August 2012, 14:37:56
Bruno, bei diesem Bild habe ich deinen Rat bezüglich "Scharfstellen" befolgt ;)

scheint der Tip hat sich bewaehrt  ;}

freut mich, dass du ihn nicht vergessen hast   {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. August 2012, 22:33:00
Heute gesehen am "kleinen Busbahnhof" in Mueng Phuket, Nähe Thai Airways, da gibt es einen neuen Gemüse-Gross-Markt.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-a3-138b.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-a4-8dd4.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-a5-82ce.jpg)

Lesen kann ich das ja nicht, ist aber wohl "bilderklärend"

Eher kein Freund der "Grossen"
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 09. August 2012, 23:12:13

     Hans ich will ja nicht aufe Ka...e hauen aber  auch du solltest ein wenig an deinen TH Sprach u.Lese-Fähigkeiten arbeiten. {-- Da steht ein Aufruf gegen   Lotus Supermarkt in Stadt Phuket. Ich muß mal in meiner Schatztruhe suchen dort müsste noch TH für Anfänger und Fortgeschrittene in Wort und Schrift irgendwoh sein.   Bei Erreichen des Ruhestand werde ich die ganze Sache noch mal auffrischen. ??? ??? über 23 Jahre her ob die Kassetten noch zu gebrauchen sind {+

  Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: wolli am 10. August 2012, 15:34:43
Der Hans hat es ja schon mit kurzen Worten übersetzt, kein Freund

der Grossen, und für die TH Sprache und Lesefähigkeiten, würde ich

mir besser eine nette Tages Übersetzerin nehmen, da wäre der Lerneffekt

bei mir besonders gut.    {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. August 2012, 16:15:06
Es gibt einige Sachen, die ich mir sehr gut merken kann, z.B.:

"Hen mii nuu mai? ;]

unser I Yang soll, sobald er anfängt zu sprechen, dies als erstes lernen, hat meine Holde bestimmt.

Tages-Lehrerin  :-* :-* :-* ??? ??? ??? wo soll ich nachher wohnen --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 10. August 2012, 19:37:23
ชาว  chaao
ภูเก็ต phuket
ไม่  mai
เอา  ao
โลตัส "Lotus" in Thai Umschrift, ergibt "lotat"
ใน  nai
เมือง  mueang

Die Buerger Phukets wollen keinen Lotus (Supermarkt) in ihrer Stadt.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. August 2012, 23:25:20
@dart, nicht nur den Link, sonder auch die Anleitung hast du mir geschickt, für einen Anfänger einfach das einfachste, zu empfehlen für alle, die das erste Mal Bilder zeigen wollen ;}

Ich habe die Bilder mit dem "Office Picture Manager ?" bearbeitet und verkleinert, damit entfällt viel Zeit beim hochladen. Alles OK.

Zum Bildbearbeiten (habe auch RAW-Dateien) muss ich mich in die Canon-Software einarbeiten, dazu kommt noch, dass ich die "Handprogramme" der Kamera endlich nutzen möchte.

Schön wäre es, wenn man im Hirn das nicht mehr benötigte Wissen wie im Compi schreddern könnte, damit Platz für neues da ist, geht aber leider nicht.

Und das lernen fällt halt je älter je schwerer, aber es geht, nur langsamer  :-)

Und ja, ich habe etwas gegen die Datenriesen



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. August 2012, 23:49:49
Sawatdi Hans.    

Schön wäre es, wenn man im Hirn das nicht mehr benötigte Wissen wie im Compi schreddern könnte, damit Platz für neues da ist, geht aber leider nicht.

Und das lernen fällt halt je älter je schwerer, aber es geht, nur langsamer  Hans da sprichst du mir aus der Seele.   Könnte man die Festplatte im Gehirn nur ein Wenig löschen und somit neuen Speicherplatz für angenehme Dinge schaffen. sag wann nueng wird es so etwas geben aber nicht mehr für uns  {--  Sag ehlich im Post 539 hast du geschummelt irgendwo   ab geschaut oderrr hat deine Lehrerin  dir die Hand geführt  ;D
Gruß Rat und Udo auch an" Adjan  "  Geo [-] [-] [-]
Siehst du so geht das jetzt habe ich den gesamten Post ins Zitat geschrieben, Habe aber kein Bock mehr zu ändern C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 11. August 2012, 00:20:56
Hallo Udo, alter Costa Rica Fan


Ich habe mir erlaubt, die Zitat-Klammern aus Deinem Text zu entfernen.  :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. August 2012, 00:32:56
Danke Achim   Ich habe schnell geändert  den Banner  arbeite noch daran  das sie weht.  Am besten blasen ??? nicht was IHR denkt {; :]
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. August 2012, 12:12:03
Da hab ich noch eine ganz spezielle Aufnahme vom 16. Januar 2011, 9.50 Uhr: ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-a6-6c52.jpg)

Aufnahme durch das Moskito-Gitter. Hat die stattliche Länge von ca. 1,80m und geniesst die Morgensonne.

Wohnte gleich unter der Mauer, aber Kopf über die Mauer und die ganze Familie abgetaucht, keine Chance für weitere Aufnahmen.

Hoffentlich haben die in der Zwischenzeit ein neues Zuhause gefunden, der Sumpf wird immer mehr zur Kloake, der Wasserstand um ca. 50cm gesunken >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. August 2012, 14:40:41

  Hans wo treiben sich solche Viecher rum??In "Unserer Provinz"?? na goah  ;)
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. August 2012, 19:03:26
Der wohnte im Sumpf hinter unserem Haus in Phuket :)

Konnte über einen grossen Strauch nach oben klettern.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. August 2012, 19:13:51
Diesen kleinen Glücksbringer habe ich bei der Ankunft auch gesehen, hat sich aber sofort versteckt. Am nächsten Tag, dieselbe Zeit hatte er Zeit für einen Fototermin ;] Wie alt der wohl ist ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-2r-e2ef.jpg)

Das dürfte Nachwuchs von dem Grossen sein.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. August 2012, 16:09:47
Heute war ausnahmsweise Gartenarbeit angesagt >:( >:

Im Gegensatz zu Bruno ist Geo auch dafür zuständig ;]

Nachdem ich das letzte Mal den Bambus arg zersaust hatte, wurde ich zum Handlanger degradiert, Abraum wegtragen und danach wischen :-\ , das mache sogar ich richtig 8)

Über den Bambus können Schlangen und Mäuse/Ratten aufs Dach gelangen, finden natürlich auch irgendwo ein Schlupfloch um in den Hohlraum unter den Ziegeln zu gelangen.

Dabei habe ich den entdeckt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-a9-c058.jpg)

nachdem ich die Kamera geholt hatte, kaum wieder gefunden. Auch durch die Linse.... lauter Bambusblätter.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. August 2012, 17:04:53
Im Moment ist in Phuket City ein Pflanzenmarkt, mit Musik und Essen am Abend. Da ich nicht gerne Nachts fahre, halt gestern Nachmittag besucht. Da sah ich eine Massage-Technik die mir bisher unbekannt war, ich nenne sie mal Pok-Pok ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ab-5272.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-aa-e7b2.jpg)

Hatte schon einer von euch eine solche Massage?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 15. August 2012, 17:13:49
 ??? Ich kenne diese Hölzchen Massage nur für die Füße und auch da wurde gedrückt, nicht gehämmert...
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 15. August 2012, 17:20:52
So auch noch nicht gesehen, aber mit einem Stoffballen an einem Griff, am ehesten noch mit einem Pilz zu vergleichen.
Mit Rollbewegung als Punktmassage verwendet, ohne schlagen oder klopfen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 15. August 2012, 18:29:59
Das habe ich auch noch nie gesehen und ich würde mir auch nie auf der Wirbelsäule rumhämmern lassen.  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: thai-robert am 15. August 2012, 19:18:01
Na,
das ist ja genau der Thread wie ich ihn brauche.
Bei mir laufen die ersten Vorbereitungen für'n Umzug nach Phuket-Umgebung.

Aber
als erstes muß ich mal rüber und mir ein Häuschen suchen.
Jetzt als Single  :]  ( es gibt keine Pu mehr ) genügt ein kleines schnuckeliges.
Nicht so'n Riesen Kasten wie in Sattahip.

In Phuket war ich noch nie
also muß ich erst mal die Gegend erkunden.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. August 2012, 19:45:36
Sattahip = Lehrgeld ???

Phuket ist, trotz anderslautenden Gerüchten und Geschichten immer noch sehr lebenswert. Wenn Malakor schreibt, dass es teuer ist, bezieht sich das auf Falang-Bedürfnisse.

Hat man diese nicht, sind die Lebenshaltungs-Kosten unwesentlich höher als andernorts. (Ausgenommen Pampas, die gibt es in allen Regionen).

Ein Preis-Beispiel, das mir Anfang 2011 aufgefallen ist:

Mein Lieblingscoupe im Sweensies in Bangkok und Phuket City 89 Baht, in Patong (...Ceylon...oder so) 139 Baht. Dieses Jahr wurde der Preis auf 109 Baht (Ratchaburi) erhöht, kann wohl nicht mit dem neuen Mindestlohn begründet werden, Thai Style, weniger Kunden höhere Preise.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. August 2012, 21:14:28
Auf dem Markt in Sapan Hin findet auch eine Art "Miss Phuket" statt, da werden Blumen, Grünzeugs und Gemüse bewertet. Wie ersichtlich gefallen mir die Blumen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ac-c3e8.jpg)

Keine Ahnung wie die heissen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ad-0041.jpg)

Wunderschöne Blüten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ag-5ef6.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ae-bac9-jpg-nb.html)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-af-9be4.jpg)


Die Rose rechts ist schon vergeben, sticht alle vorhergehenden aus  :-*

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ai-cf00.jpg)

Und dieses Scheisskreuz bringe ich nicht weg >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. August 2012, 22:35:26
Staatsfeiertag Liechtenstein

das ist, wenn ich mich recht erinnere, der Geburtstag des Fürsten Senior.

Immer ein Erlebnis als ich bei Grossmutter in Sevelen wohnte, da gings beim Eindunkeln hinauf aufs ??? da wurden dann Servelats gegrillt und wir hatten einen wunderschönen Ausblick auf das Feuerwerk.

PS. Sevelen ist vis-à-vis von Vaduz.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. August 2012, 23:19:41
Hätte neben dem "Kreuzbild" noch einige andere gehabt, die ich zeigen wollte.....leider alle verschwunden >:

Problem ??? vermutlich wieder einmal der vor dem Laptop, I Yang ist nicht schuld, der schläft schon seit längerer Zeit ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. August 2012, 18:29:49
Da nicht im Papierkorb, gesucht und gefunden:

Auch Gummi-Matten wurden bewertet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ap-f61d.jpg)

Wasserspiele, leider nicht in Betrieb und in der prallen Sonne:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-aq-1429.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ar-d34a.jpg)

Neben vielen Grünpflanzen (Thais stehen anscheinend darauf) hat Geo auch so einen Strauch gekauft:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-as-8bf1.jpg)

Dieses Modell zum ersten Mal gesehen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-at-a02f.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. August 2012, 22:00:55
Ich hatte mal Werkzeug vorgestellt, das ich für einen besonderen Einsatz brauchte:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-aw-4f6f.jpg)

Dieser kleine Wuschel mit dem Namen Ifända war der Grund:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-au-bca8.jpg)

Der war total verfilzt, alles zwischen einem und eineinhalb Centimeter dick. Damit ich ihn nicht verletze, habe ich eine stark abgerundete Schere gekauft, dies ging für den Rücken gut.

An den Beinen waren jedoch zwischen Haut und Filz nur etwa 3mm, ausserdem die Unterwolle sehr kompakt. Also musste die Schere entsprechend zurecht gefeilt werden. Wenns arg wurde, habe ich mit den Sägeblatt die Unterwolle etwas entflechtet.

Den Seitenschneider habe ich zum entfernen gelöster Haare gebraucht, mit Schere (auch grösseren) unmöglich. Hier ein Bild von vor- und nachher der Vorderbeine:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-av-00ec.jpg)

Natürlich musste ich sehr sorgfältig arbeiten, einmal den Hund verletzen und der hätte nie mehr hergehalten.

Unter- und im Filz hatte es massenhaft Zecken, der grösste Teil davon konnte mit einer Spritze liquidert werden, davon waren aber die Nester im Filz nicht betroffen.

Es war natürlich zwischendurch schmerzhaft für den kleinen, alles in allem etwa 10 Stunden mit längeren Pausen, innerhalb von etwa 7 Tagen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 16. August 2012, 22:13:27
Hans, wenn du so weitermachst hast du bald ein Tierheim oder einen Freizoo   C--

aber schoen zu sehen, dass es immer noch Leute mit Herz gibt    ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 16. August 2012, 22:37:56
Das schöne war, dass der Hund immer wieder auf meinen Ruf gehört hat, und freiwillig gekommen ist.

Jedesmal etwa eine halbe Stunde Tortur für ihn.

Wenn er nicht mehr mochte, einfach laufen gelassen und mich daran gefreut, wie wohl er sich fühlte und herumgerast ist.

Übrigens, der ist nicht in Phuket, der gehört Nachbarn auf der "Gung"-Farm meiner Schwägerin.

Ein Vogel ist mehr als genug {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. August 2012, 22:54:42
Heute fuhren wir nochmals nach Saphan Hin, Geo wollte noch mehr Grünzeug kaufen.

Ich jedoch wollte die Pok-Pok Massage ausprobieren, und sie einkaufen schicken. Doch sie wollte auch wissen, wie das wirkt.

Für 300 Baht pro Stunde, etwa dasselbe wie man für eine "Pseudo-Massage" am Strand bekommt, etwas das sich lohnt. Meine Verspannungen im Nackenbereich, herrührend von einem Auffahrunfall, entfernt. Verspannungen im Kreuzbereich und in der Wadengegend (gelegentlich "Krämpfe" in den Füssen) völlig gelöst. Werde morgen berichten, ob dies anhält.

Das Team kommt aus Lamphun/Lampang, die Chefin wurde von einem Kunden, der nicht mehr laufen konnte, nach Phuket geholt. Der hatte von dieser Massagetechnik gehört und sich in Lamphun behandeln lassen. Soll mindestens mit Gehilfe wieder laufen können.

Bisher haben sie noch keinen festen Standort, wer es noch ausprobieren will, muss nach Saphan Hin, die Koordinaten gemäss Google:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-b3-d9fc.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. August 2012, 23:01:39
Einige Fotos dazu:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ax-beed.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-b0-dc91.jpg)

Unser Massageteam:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ay-0584.jpg)

Das Zelt, in der Nähe der Toiletten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-b1-3946.jpg)

 Einige Idioten mussten ihre Pfupferli hinter unserem Auto parkieren, nicht so schlimm, aber diese entfernen wenn es regnet :'(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-b2-8efb.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: butterfly am 17. August 2012, 23:38:55
Hallo nompang ,
zu #555# wäre zu sagen , hier handelt es sich um eine BIRD of PARADISE . Kannst du ohne
weiters ergurgeln. Von dieser Art gibt es mehrere Varianten in den verschiedensten Farben und Größen .
Eine Pflanze , die auch später zu meinen Gartenkostbarkeiten gehören wird.  ;}


(http://[img]http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ad-0041.jpg)

[/img]

Gruss   klaus
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: butterfly am 17. August 2012, 23:46:05
 Up's . Mit dem Foto einfügen hat's  wohl nicht so geklappt !
Aber du wirst  schon wissen , was ich meine und welches
Foto gemeint sind . ( 1+2 )   :-)

Gruss   Klaus
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 18. August 2012, 08:45:15
So hätte es geklappt  ;)
Die beiden Fotos meinst du?
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ac-c3e8.jpg)
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ad-0041.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: butterfly am 18. August 2012, 17:13:05
@somtamplara
Exakt die beiden waren gemeint. Danke für's nachrüsten . ;} Wie schon erwähnt zählen hier
diese Bird of Paradise (Heliconia(en)) ,Plumeria-Frangipani und eben die meisten Orchideen zu
den Favoriten in meiner Gartenlandschaft!

Gruss   klaus
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. August 2012, 20:51:34
Würden sie bei mir auch, wenn ich einen "grünen" Daumen hätte.

Ich freue mich, wenn Frau nebst dem Grünzeug hie und da auch blühende Pflanzen in den Garten stellt ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. August 2012, 21:01:05
Pok-Pok-Massage, ein Tag danach:

Nackenbereich sehr gut, kann den Kopf auf beide Seiten etwa 90° schmerzfrei drehen ;}

Kreuzbereich, irgend ein vererbter Schaden an der Wirbelsäule, Verspannngen der Muskulatur weg.

Waden nichts spürbar, Verspannungen weg.

Werde das morgen und spätestens am 22. wiederholen, danach ist der Markt fertig.

Ob das auch langfristig wirkt, ohne zusärzliche Behandlungen ist natürlich fraglich und von Seite der Anbieter auch nicht unbedingt erwünscht :]


Empfehle jedem, der ähnliche Probleme hat, dies mal auszuprobieren. @kern, die klopfen nicht auf den Knochen herum ;)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. August 2012, 21:25:07
Hier die Bilder vom Bambus-Tor das wir gebaut haben:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-b5-a01a.jpg)

Normal würde man ja eine diagonale Trägerstange einsetzen, damit das ganze nicht zu schwer wird. Dies könnte jedoch die Kinder dazu verleiten, damit zu spielen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-b6-5a4b.jpg)

so ist ein Flügel etwa 25 kg schwer. Geo wollte das ganze mit dünnem Draht zusammenhalten, habe dann diese, etwa 2,5mm dicken Dinger gefunden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-b7-f73b.jpg)

Wie lange das ganze hält??? keine Ahnung
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: carsten1 am 18. August 2012, 22:08:21
Nachdem Bambus sehr zäh ist, hält so ein Provisorium länger, als oftmals vermutet....
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 18. August 2012, 23:43:34
Hans ich schätze mal der Bambus hält länger wie der Bindedraht {-- Vollverzinkt sollte der Draht sein oderr ??? Aber es kommt immer auf die geplante Nutzungsdauer an.  Kosten / Nutzen Kalkulation   
Gruß Udo  [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. August 2012, 21:28:33
Ich gebe euch beiden recht, geplante Nutzungsdauer  --C etwa 2 Jahre, sofern das Geld des Schwagers für den Alters-Sitz und das Tor reicht. ;]

Die beiden Frauen haben, während ich schlief, mit dem Torbau begonnen, immerhin mit Bohrmaschine, aber sehr dünnen Drähten, da lotterte alles. Es blieb keine Zeit, verzinkten Draht zu suchen, habe den Verwendeten in einem Kübel gefunden. Der Draht wurde für die Befestigung des Stacheldrahts an den Betonpfählen verwendet.

Alle Drähte waren bereits gebogen und ich musste diese wieder gerade richten, um diese durch beide Bambus-Stangen zu stecken.

So schlimm ist es mit der trockenen Luft nicht, da rostet alles etwas langsamer als in Phuket mit einem leichten Salzanteil ;]

Ich schätze mal, dass die Tore ersetzt werden, wenn sie auseinander fallen, alles andere wäre nicht Thai-Style :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. August 2012, 22:14:55
Surin Beach, heute Mittag.

Erfreulich, irgend jemand liest das Forum, der Platz für die Abfallverbrennung ist verschwunden.

Abfallkübel habe ich aber nicht gesehen, aber das:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bd-b7b1.jpg)

Hier stand der Wachturm, der nach dem Tsunami errichtet wurde. Ich habe allerdings nie einen "Ausguck" gesehen.

Wie man sieht, recht dickes Eisen relativ schnell durchgerostet
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 20. August 2012, 04:19:10
Zitat
recht dickes Eisen relativ schnell durchgerostet

Noch schneller abgesägt und verkauft   >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. August 2012, 19:23:57
Jemand hat geschrieben, dass im Wat ein 10-Baht Automat steht, für den Wat Chalong in Phuket ist das natürlich zuwenig, da steht seit Anfang 2011 dieser:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-bg-816b.jpg)

Ich nehme an, das der für die vielen "Chinesen-Touristen" mit Visa-Card gedacht ist. ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 21. August 2012, 21:22:13
Jemand hat geschrieben, dass im Wat ein 10-Baht Automat steht
Meintest du den Wahrsageautomaten mit dem "electric Buddha" aus meinem Beitrag  ???
Also der nimmt tatsächlich noch keine Karten  :-)
(https://lh4.googleusercontent.com/-32QJgKE9Xjk/UC8_3U1LzBI/AAAAAAAAAZw/3m8a-6TCiuY/s480/P1000470.JPG)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. August 2012, 21:33:05
Ja, den meinte ich. Wusste aber nicht mehr, wo ich den suchen musste, sonst hätte ich einen Link eingefügt.

Will ja Urheberrechte nicht verletzen [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. August 2012, 21:39:04
Stelle gerade fest, dass kein Mod online ist, seid also schön brav :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. August 2012, 20:41:56
Wir haben eine Solar-Warmwasseranlage :)

Der Grund dafür ist, dass ich, seit mir einer vor 20 Jahren hinten ins Auto gefahren ist, mit Nackenproblemen konfrontiert bin.

Ob man heute weiter ist mit therapeutischen Mitteln weiss ich nicht, nachdem alles (selbst bezahltes) nichts genützt hat, habe ich festgestellt, dass ein morgendliches Vollbad mit ca. 40° warmem Wasser die Rückenschmerzen lindert.

Dies habe ich seit damals bis zur Übersiedlung nach Thailand so gemacht, täglich 15 Minuten.

Das war der Grund, dass wir eine Solaranlage auf dem Dach haben. Hätte etwas kleiner sein können, bei dieser extrem guten Leistung.

Zum Glück brauche ich die Wannenbäder seit der Ankunft in Thailand nicht mehr.... kann ja mit den Jahren noch ändern.

Dafür müssen wir nun mit Warmwasser nicht sparen ;]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. August 2012, 21:25:10
 Zitat von oldhenri

"Warum das Crevetten farming nicht gerade sehr Umweltfreundlich ist sieht man auf diesem Foto"

Dies war geradezu eine Einladung, um einige Bemerkungen von mir, dem künftigen Co-Gung-Farmer zu provozieren:

Jede Intensivhaltung, seien es nun Hühner, Säue, Rinder etc., oder beim Grünzeug Reis, Weizen, Mais, oder was sonst der Mensch noch braucht, werden Spuren hinterlassen, die nicht gerade einer heilen Umwelt entsprechen.

Hätte die Menschheit in den letzten Jahren nicht derartige Fortschritte in Medizin und Technik gemacht, hätten wir noch heute massenhaft Kindersterblichkeit und Seuchen- oder Viren-Plagen.

Der Durchschnitt der Lebenserwartung läge vielleicht bei 50 – 60 Jahren, aber dem ist nicht so, also musste aus dem vorhandenen Boden mehr Nahrung herausgeholt werden.

Ob die Spritzmittel beim Reisanbau durch die Brandrodung und die untergepflügte Asche neutralisiert werden, weiss ich nicht,

ebenso wenig ob

bei der Gung-Farm durch die Zugabe von Kalk der Sch..eiss der Gungs neutralisiert wird.

In beiden Fällen hoffe ich, dass dies wirkt.   
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 15:31:36
Der erste Tempel, den ich mit meiner damals künftigen Frau besuchte, war der Wat Rai King, zwischen Nakhon Phathom und Nakhon Chaisi.

Aufnahmen Ende Mai, eine 5-teilige Foto-Serie der riesigen Anlage:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bl-8cb2.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bi-bbf9.jpg)

ganz rechts ein Teil der zugehörigen Schule:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-bj-4f4a.jpg)

Mönchsunterkünfte:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bk-bbcb.jpg)

Das Schulgelände, links und rechts 5-stöckige Schulgebäude, riesiger Pausenplatz:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bm-f4f6.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 15:50:38
Eindrücke von innen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bn-0d0f.jpg)

Trotz Besuchern wird laufend repariert/renoviert, ganze Anlage "im Schuss"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bo-a96b.jpg)

Wegen der Grösse verteilen sich die Besucher, fast nirgends Gedränge:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bp-1068.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bq-17d6.jpg)

Offenes Gebäude am Flussufer:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-br-b922.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 16:11:42
Schon beim Eingang werden die Besucher daran erinnert, was zu tun ist, Holz für die Münzen, Stahlschränke für die grossen Noten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bw-41ae.jpg)

Ein 10-Baht-Automat reicht nicht, da muss auch grösseres hinein:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bs-0deb.jpg)

Überall diese Kassenschränke:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bt-6680.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-bu-42e7.jpg)

Wie man in den Bildern sieht, stark auf Chinesisch-Thais ausgerichtet, so erklärt sich auch diesem Donatoren-Listen-Ausschnitt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-by-7eac.jpg)

Praktisch keine Falangs gesehen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 16:50:07
Diese Statue gehört zu Geos Geburtstag:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-c4-3c77.jpg)

diese zu meinem, wenn es nicht stimmt, nicht so schlimm, habe mich daran gewöhnt ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-c3-faa9.jpg)

Hier beten praktisch alle:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c1-e0c6.jpg)

Ach ja, einige Mönche waren auch anwesend:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c2-f854.jpg)

Die hatten noch die ultimative Aufgabe, den Pott zu füllen. Jeweils etwa 25 Leute wurden geweiht, nachdem sie einen "Tambun-Kübel" für 100 Baht abgeliefert hatten, vorne die Wartezone. Die Segnungen fanden im 5-Minuten-Takt statt, ohne unterlass:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c0-b6f0.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 17:13:58
Natürlich hat auch dieser Wat einen geschützten Bereich für die Fische:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c5-25b2.jpg)

Die werden mit Brot "gemästet", glaube kaum, dass die besonders gut schmecken:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c6-6ecb.jpg)

Wer Lust auf mehr als lausiges Kantinenfutter hat, fährt mit dem Boot zu dieser Anlage:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c7-1899.jpg)

Der andere geht nach dem Tempelausgang nach links zu diesen Strassenrestaurants, dieses kann ich bestens empfehlen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c8-8d7d.jpg)

Bei unserem ersten Besuch hat mich Geo mit einem Tablet voller "Knaller" (99, weil sie mich gefunden hat  ;] :] ) bei einem Tempeleingang deponiert. Als sie zurückkam hörte sie, wie eine Frau ganz verwundert zu ihrer Begleiterin sagte "schau mal, der Falang verkauft Knaller"  :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: tolää am 24. August 2012, 17:25:25

 @ Nompang
Sehr schöne Bilder vom Watt Raiking
da die Anlage ja nur ein paar Schritte von der Immi weg ist
Darf ich auch 4 Mal im Jahr mit Frau in diesen Tempel.
Bin auch noch nie einem Falang begegnet.
lg tolää
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 24. August 2012, 17:52:17
Natürlich hat auch dieser Wat einen geschützten Bereich für die Fische:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-c5-25b2.jpg)



hmmmmm

bin am überlegen   ??? ??? ???

was wir davon machen könnten.  ...

@ nompang  aha , dir schmeckt Brot am besten wenn es durch durch einen Saumagen gegangen ist  . :D :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. August 2012, 18:31:16
Hellseher ??? Du hast zu 100% recht, denn ich esse keinen Fisch, aber sehr gerne Schweinefleisch ;] [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 24. August 2012, 23:33:19
HANS  . Ich hatte das Vergnügen diesen Tempel zu besuchen.  Einfach Lohnenswert  diese Visite ,  Mußte wie tolää schon geschrieben hat bei einem Besuch in der Immi dort vorbei und habe auf dem Rückweg  einen Gang durchs Wat gemacht   . Beeindruckender Aufenthalt Gruß udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. August 2012, 00:31:57
Grüezi Udo, freut mich, dass wir mal zusammen, allerdings nur diese Zeilen lang, online sind.

Gruss, auch an Rat von mir und Geo.

Und das mit dem Malochen, ist ja schon bald vorbei, freu dich auf nachher ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 25. August 2012, 00:49:54

      Grüße  zurück von Rat und Udo .Wenn du das mit dem SKYP "inne Reihe kriegen" würdest könnten wir ab und zu mal  "einen Spruch kloppen" :] Ich habe mit einigen Membern nur positive Erfahrung gemacht was SKYP betrifft ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 25. August 2012, 01:01:11
So,   Jetzt gehts vor die Glotze B.L. Auftakt,  Hans das Sportangebot im Bezahlfernsehen  ist eines von den wenigen Dingen die für mich hier in D.  erste Sahne sind. HDTV und so. }}
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. August 2012, 09:46:10
Na, dann hast du ja wenigstens etwas, worüber du dich später hier in TH ärgern kannst :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. August 2012, 10:09:57
Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, gebe ich fast immer das Ziel im Navi ein, das meldet dann früh genug, wenn eine Abzweigung kommt. Schon öfters habe ich ohne Navi einen mir bekannten Abzweig verpasst.

Also auch den Wat Lai King im Navi gesucht.... auch nach längerem Suchen nicht gefunden.

Route war soweit bekannt, musste nur schauen wo die Ausfahrt ist....

Da stand schön auf dem Schild WAT RAI KING, wieder einmal vergessen, L = R  {[

Und so ist nun der Wat im Navi gespeichert ;] C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. August 2012, 19:19:06
Letzten Donnerstag gingen wir am Nachmittag nochmals zum Pflanzenmarkt, Geo, sparsam wie sie ist, wollte noch einige Pflanzen kaufen, da der Markt ja fertig sein sollte. Da gibt es dann jeweils sehr günstige Angebote. Aber verfehlt, die haben um eine Woche verlängert.

Weiter also zum Wat Chalong und dem rauchenden Buddha.

Den Grund habe ich auch erfahren, er bekam Kerzen etc. weil sie am Vormittag im Lotto gewonnen hatte, aber natürlich noch ein anderer, er sollte neue Zahlen liefert :D

Mit Erfolg, Freitag wieder gewonnen, diesmal etwas mehr. Somit war klar, am Sonntag bekam der Buddha noch mehr Kerzen, und natürlich auch eine Zigarette.

Nun, heute Vormittag war der Gewinn nochmals höher, wo waren wir also am Nachmittag  ??? >:( Kaum zurück meldete die Nachbarin, die das Lotto betreibt, wieder gewonnen ;]

Ich glaube langsam, ich hole diesen Buddha zu uns nach Hause :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 27. August 2012, 19:39:21
Ich glaube langsam, ich hole diesen Buddha zu uns nach Hause.
Kannste,den auch mal nach D senden. :D :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. September 2012, 19:41:18
Geht leider nicht, der spült weiterhin Baht zu uns, heute sogar mal in der offiziellen Lotterie ;]

Aber Geo hat eine gute Nase, wenns nicht läuft lässt sie auch mal einige Wochen aus [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. September 2012, 19:55:10
Einige Bilder von unserem Vogel I Yang, hier trällert er Luk tung mit, das bei Thai-Chayio läuft:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ci-1651.jpg)

Neuerdings hat er es auch auf Bier abgesehen, Marke spielt allerdings keine Rolle:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-cj-eed5.jpg)

Vor dem Fotoapparat hat er immer noch Angst, obwohl der schon länger auf dem Schreibtisch steht. Das Bild habe ich mit links ohne Blitz aufgenommen, einfach aufs gradwohl

Müsste ja kein Thai-Vogel sein:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ck-a8ab.jpg)

sein Lieblingsplatz ist allerdings hier:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-cl-15d4.jpg)

Inzwischen ist er in der Pubertät und verliert seinen Flaum und teilweise auch die Deckfedern. Kopf und Hals fast kahl, aber fotografieren lässt er sich nicht.

Schämt sich vielleicht :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. September 2012, 23:04:17
Heute waren mir mit Freundinnen zum Essen verabredet, Geo bezahlt da jeweils ein ausgiebiges Thai-Essen.

Der Start um 16 Uhr hat mich schon etwas verwundert, normalerweise isst man doch später.

Na Oy kurvte in Phuket-City herum, aha, ihre Lebensgefährtin wollte Kaffe kaufen, aber nichts gewöhnliches.

Danach ging die "Irrfahrt" weiter, keine Ahnung mehr wo wir waren, dann abgebogen in einen Hinterhof.

Ein erster Blick aus dem Auto, seit wann geht die in ein Chinesen-Restaurant, und dann noch mitten in der Stadt ???

Da waren wir gelandet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cn-13f3.jpg)

Aha, ein Tempel ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. September 2012, 23:11:26
Natürlich war Tambun angesagt, 300 Baht kostete es.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-co-550a.jpg)

Weiter gings in den ersten Stock, da wurde ein ganzes Bündel Räuchststäbchen fällig, die man jeweils zu 3en in 10 Kübel verteilte.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cp-67f7.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cq-1a5b.jpg)

Hier sieht man die Frauen, die mit dem Gesicht zur Kamera ist Na Oy

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cr-9a96.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. September 2012, 23:31:07
Noch einige Bilder:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cs-9b70.jpg)

Die Wandmalereien muss ich mal an einen Werktag, wenn wenige Besucher da sind, ablichten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ct-d61e.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cu-f5f8.jpg)

Dafür war die Spende, für Leute, die ohne Familienangehörige sterben, damit die wenigstens einen Sarg und ein Gewand haben.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cv-941e.jpg)

Für den Tambun gabs eine nummerierte Quittung, ein Schelm der denkt, die könnte die nächsten Lottozahlen beinhalten {;  :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. September 2012, 10:52:16
Alles Futter oder was ???

Ich dachte, unser Vogel sollte etwas Zusatznahrung haben, also mal Katzenfutter zermalmt, aber der Fischgeschmack hat ihm nicht behagt. Also Hundefutter probiert, so zwischendurch hat er etwas davon gefressen.

Dann ist das Hühnerfutter für I Yang ausgegangen, dass wir sowas in Phuket nicht einfach an der nächsten Ecke kaufen können, hat uns erstaunt. :(

Also Futter für Wildvögel, das erste und zweite schmeckte ihm nicht, auch zerkleinern im Pok-Pok-Kübel brachte nichts. Also nochmals etwas anderes probieren, auch dieses musste zerkleinert werde.

Also sitze ich auf der Terrasse und stampfe das Futter, als eine unserer „Gast-Katzen“ Hunger anmeldete. Ich war zu faul um das Katzenfutter zu holen und gab Vogelfutter…. kein Problem, alles aufgefressen. Dann probierte ich, ob sie auch das Hundefutter mag… sie mochte. ;)

Etwas gwundrig, habe ich den beiden Katzen am Abend einen Mix von allen drei Varianten gegeben, ohne irgendetwas herauszufischen, alles Ratzebutz gefressen.

Als ich dann die Zusammensetzung etwas unter die Lupe nahm stellte ich fest, dass eigentlich alles dasselbe ist, einzig die Aromastoffe wechseln.

400-450 gr Hunde/Katzenfutter ca. 50 Baht, 450 gr Vogelfutter 30 Baht.

Ach ja, Frieskies ist Nestlé, würde das gross draufstehen, wäre das Risiko gross, dass es als Baby-Nahrung verwendet würde. Sicher ohne Schaden, aber Baby-Nahrung ist natürlich wesentlich teurer.  ;]


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. September 2012, 21:53:51
Beim sonntäglichen Essen am Rande des Meeres war Ebbe, nein nicht im Portemonai, sonder da unten:

Da waren Massenhaft Krebse und Fische am Wandern, wohin wohl ???

Einige hatten Futter gefunden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-d0-821f.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-d2-4299.jpg)

So sieht der laufende Fisch aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-cy-e44f.jpg)

und so, wenn er von einem Krebs belästigt wird:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-d1-250c.jpg)

So ein laufender Fisch ist uns in Bang Phae auf einer 4-spurigen Strasse vors Auto gelaufen, wollte wohl in den Klong daneben. Konnte gerade noch abbremsen und ihm die letzten Meter auf der Strasse ermöglichen. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: butterfly am 05. September 2012, 17:51:59
Hallo nompang.
Deine laufenden Fische gehören zur Familie der Grundeln und sind eine amphibisch lebende Gatung von Fischen.
Häufiges Vorkommen sind Mangrovenwälder und eben Brackwasserbereiche.
Habe diese Schlammspringer noch vor Jahren selbst auf Patong an bestimmten Stellen gesehen und natürlich
in o. auf PHANG-NGA .     http://de.wikipedia.org/wiki/Schlammspringer (http://de.wikipedia.org/wiki/Schlammspringer)

Gruss   Klaus
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. September 2012, 18:51:11
 ;} das passt.

Der auf der Strasse muss eine andere Gattung sein, das grösste Exemplar das ich gesehen habe war gut 30cm lang. Die rasen über den Schlamm und sind kaum einzufangen.
Muss mal suchen, ob ich noch eine Aufnahme davon finde.

Komischerweise wurden die jeweils einige Tage in einem Kübel mit Wasser gehalten, bevor sie in die Küche kamen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 05. September 2012, 21:56:13
Zitat von: nompang
Komischerweise wurden die jeweils einige Tage in einem Kübel mit Wasser gehalten, bevor sie in die Küche kamen.

Nennt man bei uns in manchen Teilen Österreichs: "auslettln"

lettln - nach Schlamm schmecken

http://www.ostarrichi.org/oesterreich-14560-at-lettln.html
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 05. September 2012, 22:13:47
nompang,

das wird bei uns, wo es viele Karpfenteiche gibt  (der Karpfen ist ein Schlammwühler) auch gemacht:
erstmal paar Tage in fließend Wasser.  
Sonst meinst du, du isst  die Schlammpackung von Omas Ischias....  :D ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. September 2012, 22:27:58
Danke euch beiden für die Info :-).

Habe mal Karpfen angeschaut, die entsprechen nicht dem, was ich gesehen habe.

Morgen wühle ich mal in den Bildergalerien, irgendwo muss so einer sein :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. September 2012, 19:07:41
Mein Tagebuch hat soeben 35'000 Aufrufe erreicht, danke allen die da reinschauen {*

Ohne "Zuschauer" würde der Elan rasch verebben ;)

Vor zwei Tagen war im Wat Chalong Fototermin, solche Bilder schmücken meist die Einladung zur Hochzeit. Der Fotograf scheint diesen Wat als Hintergrund zu bevorzugen, habe das schon x-Mal gesehen. Heute habe ich mir ein Bild "gestohlen":

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-d3-d07e.jpg)

Leider war da Ende :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. September 2012, 10:17:01
In etwa zwei Stunden fahren wir Richtung Bang Phae, hoffe dass wir keinen irren Rasern begegnen :(

Da wird dann wieder etwas Funkstille herrschen, schaun mir mal.

Die Grenze zur nachbarlichen Gung-Farm wird richtiggestellt, dh der Damm zwischen den beiden Feldern muss verschoben werden.

Ausserdem sind noch die Verhandlungen mit den Nachbarn über den Wasserbezug von unserem Klonganschluss ausstehend.

Die Verbindung zum Klong muss ebenfalls neu erstellt werden, die bisherige ist auf dem Land des Nachbarn. Nicht gerade der ideale Zeitpunkt in der Regenzeit >:

Mal schaun wie sich das anlässt ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: FelixD am 13. September 2012, 16:10:07
Wie zieht man denn in Thailand um? Gibt es da auch verschiedene Umzugsunternehmen, so wie bei uns in Deutschland (http://www.umzugsunternehmen24.de/) oder organisiert man das am besten selbst? Wie zuverlässig sind die Leute da denn, kommen die Sachen ganz am Bestimmungsort an? Hört sich hier im Forum ja so an, als wären die Thais nicht sonderlich zuverlässig  {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 13. September 2012, 16:15:25
Hallo Felix
Die großen internationalen Speditionen, z.B. Schenker und Geologistic, haben viele Niederlassungen in Thailand, und sorgen für eine zuverlässige, nervenschonende Abwicklung. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: MIR am 16. September 2012, 17:31:00
Die Thai ziehen ja auch nur mit Ihrem Pickup um da passt alles drauf.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Oktober 2012, 19:19:57
Endlich etwas Zeit, unsere beiden Teiche für die Gung-Farm sind fertig und der Damm zum Nachbarn verschoben.

Der Anschluss an den Klong kann erwartungsgemäss erst in der Trockenzeit erfolgen, da Spundwände hier in der Gegend unbekannt sind.

Hier einige Fotos von den Abschluss-Arbeiten, diese beiden Rohre mussten durch den Damm zum Wasserkanal verlegt werden, ca. 1m unter den Wasserspiegel.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-db-e836.jpg)

Zuerst wurde die Hälfte gegen den Wasserkanal geöffnet, dann das Rohr mit dem Verschluss in den Graben gelegt. Mangels Helfer musste ich in die „Hosen“. Ich musste also auf das Rohr stehen, und der Bagger brachte die Erde, die Schaufel ca. 20cm an meinem Kopf vorbei.

Ein mulmiges Gefühl, obwohl ich dem Baggerführer voll vertraute.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dc-ab81.jpg)

Dann wurde die andere Hälfte geöffnet, das zweite Rohr angeschlossen und mit der Baggerschaufel zusammengestossen, danach aufgefüllt und dicht.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dd-877a.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 06. Oktober 2012, 07:06:39
Wolltest du nicht eigentlich ein Rentnerleben geniessen ? ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Oktober 2012, 19:48:29
 ??? :( dachte ich auch ;]

PS soeben 50 Tage und 0 Minuten im Forum ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: sonderfall am 09. Oktober 2012, 21:01:22
Wolltest du nicht eigentlich ein Rentnerleben geniessen ? ???

Das genießt er doch. Ein Rentnerleben muß ja nicht unbedingt mit Nichtstun und Langeweile verknüpft sein.  :)

Als ich noch Lehrling und dann frisch ausgelernter war, hat mich am meisten verwundert, daß die Mitarbeiter, die in Rente gegangen sind, kurz darauf (nach 1 bis 2 Jahren) verstorben sind.  ]-[

War zwar gut für den Staat aber schlecht für den Mann, vierzig bis fünfzig Jahre gebuckelt und dann den Löffel abgegeben.  :'(

Lag wohl daran, daß sie nichts mehr zu tun hatten und damit auch keinen Sinn mehr in Ihrem Leben sahen. Es ist wohl am Besten, wenn man sich mit seinem Rentenbeginn einfach anderen sinnvollen Aufgaben und damit einem neuen Leben zuwendet.

@nompang, mach einfach weiter so, laß Dich fordern und stelle Dich neuen Herausforderungen. Übertreibs aber nicht.  :]  [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Oktober 2012, 17:18:57
Da hast du recht, jetzt ist langsam aber sicher eine Pause in Phuket angesagt und ein bisschen Komfort, freue mich darauf ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Oktober 2012, 17:23:19
Am Sonntag waren wir mit @tolää beim Fussball, Ratchaburi hat gegen Saraburi 4:O gewonnen. Nach dem Spiel habe ich den Kaffee aus der Expresso-Maschiene genossen und wir haben etwas getratscht, erst gegen 23.30 kamen wir nach Hause.

Am Morgen mochte ich nicht aufstehen, bis meine Holde energisch wurde, der Baggerführer ist da!

Also das nächste greifbare angezogen und ab gings. Zum Glück, da ja keine Helfer vorhanden.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-de-dc6a.jpg)

Das Wasser beim ersten Durchstich war Knietief, im Morast findet man keinen Halt, ich bin herumgelaufen, als hätte ich in die Hosen ge..schissen. So immer in einer leichten Hocke, um das Gleichgewicht zu halten.

Die Folge davon war dann ein Muskelkater in den Oberschenkeln.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-df-2633.jpg)

In hüfttiefem Wasser geht das besser, das Wasser gibt etwas wie eine Stütze ab.

Am Dienstag wurde abgerechnet, ich kam auf 107‘250 Baht. Der junge Chef wollte aber nur 87‘000 und gab noch einen Tausender zurück. Hat wohl einen Regenzeit-Tarif oder wir bekamen einen Freundschafts-Preis. Sein Bruder bewirtschaftet das Nachbargrundstück, eventuell darum.

Akku geht zu Ende, muss nun speichern :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. Oktober 2012, 22:26:20
Hallo Hans und Geo  
Zitat
   Nach dem Spiel habe ich den Kaffee aus der Expresso-Maschiene genossen
    tolää`s   Kaffee  }} {* ;}   Neidfaktor 5     :D   .Aber irgendwann können wir den Kaffee wieder zu Dritt genießen   :) [-]  Ist das Ratri Trikot nicht zu Schade "für de Maloche ??? ;D
Gruß Udo und Rat
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Oktober 2012, 22:43:19
Ich schrieb doch, es hat "pressiert" ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. Oktober 2012, 22:47:37
Bitte um Übersetzung 
Zitat
  "pressiert" Grin
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 10. Oktober 2012, 22:53:57
bedeutet eigentlich nichts anderes als "in Eile"   ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. Oktober 2012, 22:57:52
Danke Bruno   
Zitat
  Also das nächste greifbare angezogen und ab gings
  hätte ich vor der Frage noch einmal gelesen dann  wäre ich auch als Ruhgebietler dahinter gekommen {+
gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. Oktober 2012, 20:59:48
Wolltest du nicht eigentlich ein Rentnerleben geniessen ? ???
@nompang, mach einfach weiter so, laß Dich fordern und stelle Dich neuen Herausforderungen. Übertreibs aber nicht.  :]  [-]

Das könnte der Einsteiger sein, um die Ereignisse seit dem 9. September zu schildern. Allerdings hätte alles auch etwas anders verlaufen dürfen……

Inzwischen sind wir seit dem 17. Oktober wieder wohlbehalten (obwohl vom Schwiegervater anders gewünscht), in Phuket angekommen.

Aber nun ungefähr der Reihe nach:

Unser Freund Moo orientierte Geo, dass der Pächter ausgezogen sei, und der Nachbar bereits den Damm korrigiere. Also war es an der Zeit, langsam unseren Bereich in Ordnung zu bringen.

Fast gleichzeitig ein Anruf von Schwägerin Sui, wir könnten ruhig in Phuket bleiben, sie würde für den neuen Klong-Anschluss sorgen. Bezahlen müssten wir nichts, das würden die Wasserbezüger übernehmen.

Die Instandstellung unserer Farm würde ebenfalls ohne unsere Anwesenheit erfolgen, nur das müssten wir bezahlen.

Kam mir vor, wie dumm geboren, nichts dazu gelernt. Haben die immer noch nicht begriffen, dass wir über unser Land, sowie das wie und was bestimmen???

 


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 23. Oktober 2012, 21:23:26
...dass wir über unser Land...
Wer ist wir, und unser Land? Was dort passiert ist doch offensichtlich innerhalb der "Blase" deiner angeheirateten Familie-
Pass auf dich auf! ;) :-X

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. Oktober 2012, 22:12:02
Ich bin nicht Mit-Eigentümer, und der Zoff richtet sich gegen meine Frau. Da wir das Land mit unserem Geld gekauft haben, schreibe ich halt unser Land.

Sie hat vor einigen Jahren eine hohe Lebensversicherung abgeschlossen, dies auch der Familie mitgeteilt. Im Falle eines plötzlichen  Ablebens würde diese ein rechtes Preisgeld ausschreiben... Die Versicherung natürlich :D

Da überlegt sich mancher, ob er/sie einen entsprechenden Auftrag erteilt.

Jedenfalls sind wir nun mal ausser Schussweite, bis Dezember/Januar ;]

Übrigens, wir passen beide auf uns auf :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Oktober 2012, 11:31:59
Selbstverständlich gibt es auch erfreuliches, sogar überwiegend. So werde ich zwischendurch auch solches Mitteilen.

Passend zu einem Hinweis von Sitanja konnte ich endlich mal ein Foto schiessen. Die anderen habe ich jeweils auf der Autobahn gesehen, bei 100 Sachen ist das fotografieren doch eher gefährlich.

Und hatte ich dann mal an einer günstigen Stelle, ausserhalb des Pannenstreifens einen Abstellplatz gefunden, waren die Pickups halt irgendwo vorher abgebogen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-do-d18f.jpg)

Bis ich den Apparat geholt hatte, war der schon abfahrtbereit, gerade noch erwischt ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 25. Oktober 2012, 07:45:06
nompang

Paris Hilton  kommt zu dir, Ende des Jahres.   }}

http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/paris-hilton-macht-sich-fuer-die-sylvesterparty-auf-phuket-stark/

Hat sie sich auch schon bei dir angemeldet?  Bist du am Strand eingeladen ? Darfst du noch Freunde mitbringen ?

Auf alle Faelle darfst du den Fotoapparat nicht vergessen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. Oktober 2012, 21:09:22
Wenn du mich sponserst, darfst du mit aufs Boot, aber erst wenn dieses TÜV geprüft ist  C-- :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. Oktober 2012, 21:20:04
Letzten Donnerstag ist unser lausiger Kabel-TV-Anschluss endgültig ausgestiegen. Obwohl ich die Holde schon vorher aufgefordert hatte, den Service aufzubieten, ging nichts. Nicht mein Problem, ich habe für Infos ja Internet  ;D

Am Montag, nach 4 Tagen NEWS-Abstinenz, dann doch ein Telefon von Geo, am Dienstag war eine Equipe vor Ort. An einem Mast haben sie die Leistung gemessen, = 0.

Also weiter zurück, da hatte einer gratis angezapft. Als das Fräulein die Verbindung kappte, kam der Mann wütend aus seiner Hütte und hat sie geschlagen. Das Team hat die Polizei gerufen, ob er nun gelernt hat, dass man für Konsum auch bezahlen muss ???

Danach war das Bild wieder vorhanden, gleich schlecht wie zuvor. Ein Arbeiter stieg ins Dach und enteckte, dass eine Ratte genuss am Kabel gefunden hatte. Repariert und wieder guten Empfang.

Und jetzt, die sind nicht immer so!!!

Die Reparatur an unserer internen Leitung war umsonst, Dienstleistung am Kunden meinte der Chef ;} ;} ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 26. Oktober 2012, 07:51:19
Letzten Donnerstag ist unser lausiger Kabel-TV-Anschluss endgültig ausgestiegen.
Bin froh, dass es das auf dem Dorf erst gar nicht gibt, ich habe genug Platz für Satellitenschüsseln.
Kann eigentlich nicht nachvollziehen, warum man Kabel TV haben sollte, wenn man ein Grundstück hat.
Kann mir jemand die Vorzüge erklären/aufrechnen ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: asiatico am 26. Oktober 2012, 08:47:06
Kann mir jemand die Vorzüge erklären/aufrechnen ?

1. Kabel fällt nicht bei Sturm, Regen, Schnee und Hagel aus.
2. Im Kabel konnte man dieses Jahr auch ohne Zusatzaufwand EM Spiele sehen, über Sat war dafür eine neue Box erforderlich.
3. Kabel verunstaltet nicht das Haus.
4. Kabel geht ohne Zusatzgeräte.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 26. Oktober 2012, 10:09:35
1 Schnee war in TH eher selten dieses Jahr  ;D und Sturm beeindruckt eine ordentlich montierte Schüssel wohl kaum.
C Band Schuessel laesst sich auch von Monsunregen nicht beeindrucken.
Auch die Ku Band Feldstaerke ist wesentlich hoeher als in vielen Teilen Deutschlands.
Selbst im Katastrophen Jahr 2011 kann ich mich nicht an einen Ausfall erinnern.
2 OK * (kann aber auch mal umgekehrt laufen)
3 OK *
4 OK *
Zu 2) Kabel ist schmalbandig (in TH immer noch analog  :]), eingeschraenkte Senderauswahl, bist dem Diktat des Kabelbetreibers ausgeliefert. Oft maessige Bildqualitaet.
Zu 3) das haengt natuerlich vom Geschick des Monteurs ab und wo man die Schuessel platzieren kann (manche denken sie muss nach ganz oben, damit sie naeher am Satelliten ist  :])
Ich habe neulich bei einem Bekannten eine nette 10 Meter Aufputz Kabel TV Installation gesehen mit ein paar aufgeplatzen Stellen an der Mauer. Auch nicht schick.
Zu 4) Geraete sind spottbillig und schnell amortisiert
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2012, 11:08:00
Kabel-TV haben wir schon während dem Neubau vor 8 Jahren. Bisher nur in den Ferien gebraucht und dafür genügend mit etwa 60 Sendern.

Sämtliche Leitungen laufen ab dem Mast natürlich unterirdisch, kluge Frau hat vorgesorgt ;]

So hat sie auch einen Wasseranschluss bis zur Strasse verlegt und vor 2 Jahren konnten wir dann am öffentlichen Netz anhängen. Bedurfte etwa 200 Meter Anschlussleitung.

In der Schweiz hatten wir über bluewin etwa 180 Sender, aber wie hier nur einen Fernseher und ebenfalls keinen Flachbildschirm. Und auch hier bestimmte der Kabelnetzbetreiber die Senderauswahl, hat mich nicht gestört.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: tolää am 26. Oktober 2012, 11:13:05
 
 Habe vor 3 Jahren von True auch auf Satelliten gewechselt.               
Grosse und kleine Schüssel, C und Ku Band               
Gut für Thais,hunderte von Sendern  .kostet jedoch nur einmalige 12000 Baht.               

Für mich über PC zum Fernseher               
http://tv.blick.ch/player/live               
gratis Empfang von 40 deutschsprechenden Fernsehsendern               
 + CNN,BBC ect.               
Schläfst du nachts um 2.30 beim Championsliga-Spiel mal ein,               
schaust halt mit Replay das Spiel am morgen (nochmals) an.               
               
Läuft aber hier in Thailand nur mit VPN               
Hat im Netz Gratisangebote.               
habe ein 2 Jahres Swiss-VPN Abonnement für SFr.120.-               
http://www.swissvpn.net/?cot=hom&lang=de               

So machts Spass für alle               
tolää               
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2012, 11:29:39
Grüezi tolää,

so werde ich es wohl auch machen, Frau ist ja mit dem Kabel-TV zufrieden.

Hier noch eine, die nur ein Programm hat und offensichtlich auch zufrieden ist ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dq-9461.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: karl am 26. Oktober 2012, 19:45:50
Zitat
Kann eigentlich nicht nachvollziehen, warum man Kabel TV haben sollte, wenn man ein Grundstück hat.
Kann mir jemand die Vorzüge erklären/aufrechnen ?

mit einer Sat-Schüssel kannst nur ein Fernseher betreiben, bei einem Multi (? heist das so) Empfänger max. 4

bei einer Kabelanlage machst nen Verstärker rein und kannst bis zu 32 TV betreiben und jeder kann den Wunschkanal auswählen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2012, 20:14:43
Welcher Religion muss ich beitreten, um 31 Nebenfrauen zu haben ??? :]

Dann müsste ich mich ja bei Harz 4 ähh natürlich in der Schweiz beim Sozialamt melden zwecks Unterstützung :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: farang am 26. Oktober 2012, 21:09:44
Dann ist aber eindgültig vorbei mit dem Rentnerleben.Nur noch  :-* :D
Da würde ich lieber zwischen durch so machen  [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2012, 21:56:35
 [-] scheint mir auch die bessere Lösung zu sein, weiss nicht ob ich soviel Viagra vertrage :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2012, 22:07:08
Wieder etwas Gung-Farm

So sind wir also am 11. September in Don Yai angekommen, und Geo hat ihrem Bruder Chai und der Schwägerin Sui erklärt, so nicht. Ich glaube jedoch, dass das Ganze auf dem Mist vom lieben Pa Cop gewachsen ist, diesem durchtriebenen Halunken.

Hätten wir das Angebot angenommen, wären die Bezahler beim Wasseramt registriert gewesen, also gratis Wasser auf immer und ewig.

So war mal dieses Verhältnis mit Bruder und Schwägerin erheblich aus dem Gleichgewicht.

Bei unserer Farm trafen wir den neuen „Nachbar-Pächter“, nachdem der mit Geo ein bisschen gequatscht hatte, war auch schon sein Bruder vor Ort, der ein Bagger-Unternehmen hat. Wir wussten, dass Schwester Gai 1‘050 Baht pro Arbeitsstunde für den Bagger bezahlt hatte, also war das Angebot von 1‘000 OK. Der Raupenplanierer sollte 750  Baht/h kosten.

Nach zwei Tagen war der Bagger da und Chai fragte mich verwundert, wer das organisiert habe? Der hatte wohl geglaubt, ohne ihn und seine Frau könnten wir nichts hinkriegen. Nun hatte er glaube ich endlich begriffen, dass wir durchaus in der Lage sind, die Farm ohne ihn bereitzustellen.

Natürlich nicht ohne Fachwissen, aber das bekamen wir von unserem Freund Moo und seiner Familie, die schon jahrelang Farmen betreiben.

So haben sie uns auch geholfen, die Erdarbeiten richtig auszuführen. Ich wollte nur ein grosses Becken, doch die rieten davon ab. Wenn eines aus irgendeinem Grund verseucht ist, hat man immer noch die andere Hälfte.

Und so wurde das ganze ausgeführt.


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Oktober 2012, 22:28:19
Heute morgen kam die Nachricht, dass eine langjährige Freundin von Geo völlig überraschend gestorben ist. Ich kannte Sie natürlich auch seit dem ersten Phuket-Besuch.

Sie hatte viel Sozialarbeit für Jugendliche verrichtet und hatte für Ihre Grosseltern gesorgt. Eine Schweste schaut zu den Eltern.

Trauriger Abgang mit nur 47 Jahren.

Sie Ruhe in Frieden
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Oktober 2012, 15:05:46
Leider ohne Fotos, da überhaupt nicht darauf vorbereitet:

Bei der Gung-Farm hat es natürlich auch jenste Insekten, darunter so kleine, behaarte Spinnen. Nur etwa 8mm lang. So stelle ich mir junge Vogelspinnen vor.

Aber was macht das Ding auf dem Esstisch? Etwa Essensreste suchen?

Weit gefehlt, die war auf Fliegenjagd ;D

Da hat sich eine Fliege länger nicht bewegt, wohl etwas besonders gutes gefunden. Die Spinne schleicht sich im Schatten eines Putzlumpens genau hinter die Fliege, wohl ein toter Winkel.

Dann Richtung Fliege, einen etwa 5cm Sprung und hat die Fliege. Diese konnte gerade noch die Flügel ausbreiten, mehr lag nicht drin.

Ich versuche mal, ob ich sowas beim nächsten Besuch in Don Yai in die Kamera kriege, sofern mir die Holde dann genügend Zeit gibt.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 29. Oktober 2012, 19:03:30
Ich versuche mal, ob ich sowas beim nächsten Besuch in Don Yai in die Kamera kriege...

vor die Linse zu kriegen waere schon mal gut... du musst dann nur noch im richtigen Moment den Ausloeser druecken   C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. November 2012, 21:24:30
Als wir vor... Wochen in Phuket angekommen sind, war auch ein kleiner Laster dabei, 12 m2 "Gerümpel" (Zitat dii) wurden in meine Werkstatt verfrachtet. Da wir auf diese Fuhre nicht vorbereitet waren (wie, warum etc. folgen) war zwar am Ende alles unter Dach, aber wie.... Fotos habe ich keine gemacht, könnt ja trotzdem lachen :D

Das beste war natürlich, dass ich ausdrücklich angeordnet hatte, dass die Gestelle in dieser Fuhre dabei sind, doch wo sind sie geblieben ??? ??? Wäre ja nicht Thai-Style ;D

Nebst dem, dass wir alles irgendwie sortiert haben, auch noch den Wohnbereich etwas aufgemotzt:

Einen dieser grossen Sessel und der Rattantisch machen sich gut im Gäste-Zimmer, dafür hat es hier Platz gegeben und der Club-Tisch von CH wirkt einfach leichter.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dr-f770.jpg)

Der echte Tibeter mit Zertifikat war 20 Jahre im Schlafzimmer unter dem Bett, also weder Kaffee- Bier- oder Weinspuren, noch Brandlöcher, fast wie neu. Dieses Bild fand Frau besser

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ds-e1e3.jpg)

Dies unser Esstisch, habe fast vergessen wie der aussieht, war immer unter einigen Tischtüchern versteckt. Habe Geo gesagt, dass ich den jetzt ebenfalls 20 Jahre ohne diese sehen möchte (dafür ist auf der Glasplatte nur ein einziger Kratzer sichtbar).

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dt-eba0.jpg)

Der kann verlängert werden, wenn man diesen schwarzen Teil 180° dreht und dann mit einem Exzenter hochhebt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-du-218a.jpg)

Diese Teile waren mit ein Grund, dass ein ganzer Container gefüllt wurde, na ja, der Rest mit Sachen, die ich eher entsorgt hätte....aber was macht man nicht alles :-*

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 04. November 2012, 21:49:20

Hans, Hans, Hans     ;) ;)


(http://up.picr.de/12388615bu.jpg)

Geldkoffer !


(http://up.picr.de/12388519lj.jpg)

Spielautomat 


Wer zockt, wer daddelt denn bei euch ?   oder nur für den den Mia Stammtisch   :] :] 

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. November 2012, 22:01:46

Hans, Hans, Hans     ;) ;)

(http://up.picr.de/12388615bu.jpg)

Geldkoffer !

Ach Bernd, das ist doch die Portokasse  {+ , liegt ja direkt vor dem (Buero) Pult    ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. November 2012, 22:26:26
Ja, der Koffer ist tatsächlich ein "Geldkoffer", der hat mich 20 Jahre mit Inhalt bei der Arbeit begleitet. Werde mal den Inhalt schön ausbreiten und Fotografieren.

Wenn daddeln spielen heisst, niemand, denn irgendetwas klemmt an dem "Einarmigen Bandit". Der funktionierte bisher mit 1- und 2- Fränkler. Und da die zweier etwa den 10 Baht Stücken entsprechen, sollte das auch gehen, sofern ich den hinkriege. Nachher habe ich die Bude voll ;] und bin zufrieden, er zahlt nur etwa 50% aus ;}

Dann füllt er halt die Portokasse :D

Zocken tut die Holde, aber da reichen 10-er nicht aus C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: derbayer am 04. November 2012, 22:39:36
Hans, Hans, Hans     ;) ;)
(http://up.picr.de/12388615bu.jpg)
Geldkoffer !
Ach Bernd, das ist doch die Portokasse  {+ , liegt ja direkt vor dem (Buero) Pult    ;]
Bruno. das geübte Auge sieht, daß  sich unter der "Portokasse"  geschickt verborgen die eigentliche "Cassa" für die Holden bedindet... :] :] C--

Kein Wunder daß Hans eine Gung-Farm nach der anderen eröffnet... Spaßtaste aus....
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. November 2012, 22:40:36
Zocken tut die Holde ...

meine ist anders  {--  ,   die zockt nicht, sie versucht ihr Glueck  C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. November 2012, 17:43:48
Bernd, unter dem Werkzeug ist der Schrubi "Akku-Bohrmaschine" von Hilti, gehört ja auch dazu, wenn man Möbel zusammenbaut ;)

Der Sockel unter dem Esstisch hat etwa 100 kg, eine echte Herausforderung, wenn der noch 3 Treppentritte nach oben muss >:(

Doch das Resultat gefällt mir, einzig der Schreibtisch ist etwas zu gross (Foto folgt, wenn auch diese Seite zeigbar ist, jetzt noch ein wenig P.uff :D

Bisher alle Schraufen etc. im speziell gehüteten Behälter gefunden, aber nu :(

Wollte die Füsse des Plotters montieren..... na wo sind sie denn, die Bestandteile ???

Und da die Gestelle fehlen, fehlt natürlich auch die Ordnung. Was solls, der kann warten bis Januar [-]

PS. die Zockerin hat heute netto ca. 2'000 für die Haushaltkasse oder nächste Runde eingefahren :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. November 2012, 13:37:03
Rauch-Pause

Da ich im Haus nicht rauche, mache ich meine "Pausen" auf der Terasse. Manchmal ist auch Yang da, meist aber bei den Pflanzen.

Doch meine Pausen gestalten sich ganz anders, wenn ich da sitze mit der Zigarette, flattert der Vogel wie wild im Käfig umher.

Will der raus ??? Nein, der will Fliegen. Also bestehen meine Pausen aus Fliegen killen.

Habe meine Technik stark verbessert, pro Zigarette mindestens 5 Treffer, meist mehr.

Und Yang ist zufrieden, halt seine Leibspeise ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dx-c3c5.jpg)

Immer öfter kommt auch Besuch von Verwandten, die begleiteten früher die Wasserbüffel.

Foto durch das Fliegengitter aufgenommen

nompang, der Fliegenjäger :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 06. November 2012, 14:11:48
Fliegenfaenger.    ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 06. November 2012, 16:17:46
Hallo nompang


Den linken Vogel kenne ich übrigens. Er heißt Yin.
Und wer seinen Aufbruch und Umzug nach Thailand und sein neues Leben hier so interessant beschreibt, den werde ich nie dafür kritisieren, dass er für Yin und Yang zum Fliegen-Killer wird.  ;D


Gruß   Achim   ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. November 2012, 20:37:36
Danke für das Kompliment Achim, werde versuchen diesem auch weiterhin gerecht zu werden.

Yin ist wohl der Name im Isaan ??? Geo nennt den "Yang liang Quai", so ungefähr gesprochen.

"Vogel schauen Wasserbüffel"
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 06. November 2012, 20:44:02
Hallo Hans

mehr Info zu Yin und Yang  hier  (http://de.wikipedia.org/wiki/Yin_und_Yang)   C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. November 2012, 20:51:32
Habe dies irgendwie schon mal gehört, der Hinterkopf hat nicht reagert und im Text von @kern ist mir dies nicht aufgefallen.

Werde dies morgen lesen, eher keine Abendlektüre.

Danke für den Link
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 07. November 2012, 02:42:09
Und dass ich den "linken Vogel" einbaute, war auch nur ein kleiner Scherz.

Aber dieses Tagebuch-Thema finde ich im Ernst gut.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. November 2012, 09:42:44
Als Kulturbanause brauche ich schon etwas Hilfe, um das zu erkennen :D

Habe jetzt WIKI nachgelesen, scheint ziemlich kompliziert :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. November 2012, 21:13:42
Gestern, als nichts mehr ging, wollte ich folgendes einstellen, das mir beim suchen eines Bildes in die Tasten geriet:

2006, Tiger Tempel. Irgendwo sind noch weitere Fotos, aber in einer Datensicherung, warum die nicht dort gelandet sind ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dv-7d04.jpg)

Da ich gerne etwas die Umgebung erkunde, traf ich auf ein Filmteam, das einen Werbespot für Red Bull drehte (wusste ich erst, als ich dies einige Zeit später im TV sah).

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-dw-a516.jpg)

Offensichtlich waren bei diesem Dreh alle Proben überstanden und es sollte das Endprodukt werden, doch der Falang blitzte dazwischen.... :]

Da kam der Regisseur wütend auf mich los und sein Team verfrachtete mich auf einen Platz ausserhalb der Dreharbeiten (inkl. Bewachung).

Die Wiederhohlung dürfte inkl. Aufbau einige Zeit beansprucht haben :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. November 2012, 21:56:43
Gung-Farm, Wasser

Nachdem der Bagger einige Tage, sofern es nicht gerade schüttete, arbeitete schien alles wieder OK zu sein, doch gefehlt.

Geo, die natürlich auch eine hinterlistige Ader hat, meinte in einer abendlichen Runde, dass sie, sollte Pa Cop Wasser bekommen, ihrem Bruder (nur dort kann Pa Cop anzapfen) kein Wasser liefern würde.

Sie wäre bereit, mit allen Anstössern Verträge abzuschliessen, jeder müsste sich jedoch verpflichten, diesem kein Wasser zu geben.

Ich war allerdings der Meinung , dass Pa Cop  für sein Verhalten einfach ein Mehrfaches zahlen sollte, Geo war nicht dagegen, aber ein bisschen Provokation um die Positionen abzustecken, konnte sie einfach nicht lassen.

Nun meldete sich Vater Ta Noi, und befahl Geo, ihrem Bruder Wasser gratis zu liefern!

Das kam eher schlecht an, was willst du mir befehlen, hast du vergessen wem die Farm gehört? Also verfüge nicht über mein Eigentum.

Somit war natürlich auch der zwischenzeitliche „Frieden“ wieder passé.

Schlussendlich sagte Geo, Papa soll besser wieder nach Hause gehen, er würde hier sowieso nur alle Anwesenden mit seinem Gebahren belasten. Und so brachte ihn Schwester, oder ihr Sohn nach Hause.

Dürfte allerdings seine Frau und Sohn Gammon nicht sehr gefreut haben. Mutter sagte Geo einmal, wenn der zu Hause ist, besuchen sie keine Freunde, so bösartig sei er geworden.

Wir sind der Meinung, dass der Mehrpreis für die Farm über die Wasserbezugs-Zahlungen mindestens verzinst werden sollen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. November 2012, 14:08:25
Vorgestern waren wir bei Freunden zu einer Haus-Party eingeladen, da fiel mein Blick auf diese fleissigen Helferinnen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-e2-55a7.jpg)

Musste natürlich näher ran:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-e3-2f55.jpg)

Aha, eine "Batangoo"-Produktion (Thai-Gipfeli)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-e4-1be3.jpg)

Die sind hier leicht (nicht wenig, sondern wirklich nur ganz leicht) gesüsst

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-e6-b534.jpg)

Nachdem goldbraunen Fritieren so angerichtet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-e7-7380.jpg)

Sosse aus Kokosnussmilch, Honig und etwas Gewürze, die war mir aber einiges zu süss.

Ich glaube jeder Gast ass so einen Teller voll, jedenfalls waren die Frauen nonstop am arbeiten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 09. November 2012, 15:17:29
Die Dinger muss ich auch manchmal essen, wenn meine Schwaegerin diese ihren Eltern hier vorbeibringt. Das ist dann ein Teil des Fruehstuecks.
Ich halte die mir aber besser vom Leib, denn das ist Fett pur.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: rampo am 09. November 2012, 15:43:19
Mir schmecken sie auch ,
Sind wie Gebackene Maeuse , so sagt man in Oesterreich zuminders in NOE.
Fg.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. November 2012, 17:05:58
Habe kein Gewichtsproblem, aber mit Kaffee habe ich sie lieber als mit [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Haus am 09. November 2012, 17:16:05
Esse ich auch gerne

erinnern mich
an Krapfen meiner Oma ohne Rosinen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. November 2012, 22:45:48
Einige übertreiben es wohl etwas mit den "fettigen" Gipfeli:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-e8-05f9.jpg)

Diese arbeitet mit dem Jo-Jo effekt, aber der geht immer mehr nach oben, vor 2 Jahren mindestens 40kg leichter ;D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-e9-3cf1.jpg)

Es lohnt sich also, die künftige Schwiegermutter anzuschauen, damit man(n) weiss, was einem erwartet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ea-cee6.jpg)

en Guete
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 09. November 2012, 23:59:00
Dafür hat sie kaum Falten. ;D  Zumindest im Gesicht  {--

Und ich mag diese Diat-Krapfen auch gerne.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 10. November 2012, 08:46:15
Mahlzeit!
Ja diese Verfettung schreitet rapide voran.
Erinnert an Deutschland nach dem Krieg.
Fressen als Wohlstandsindikator.
Schon die Kinder stopfen sich mit Fast Food Mist und Suesszeug voll.

Jeden Tag sehe ich bedauernswerte, fast bewegungsunfaehige Tonnen hier in der Bezirksstadt.
Auf dem Dorf ist der Anteil aber noch deutlich geringer.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. November 2012, 19:57:33
Unsere Freunde wurden mit der langjährigen Pacht der "Laemsing-Bucht" reich, darum die jährliche Hausparty, die nur durch die beiden finanziert wird. Dazu gehören natürlich auch die Mönche, die weiterhin Glück bringen sollen. Da kommen sie an:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ec-b5b4.jpg)

Die Mönche erhalten ein Couvert mit etwas Geld, was die Leute an diesen Baum hängen und die grösseren Beträge, die der Gastgeberin überreicht werden spenden die beiden einem Tempel in Nakhon Nayok.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-eb-5b69.jpg)

Ich schlich mich ins Obergeschoss:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ed-285e.jpg)

Als ich mich wieder davon machen wollte, begann die Zeremonie. Das wäre sehr unhöflich gewesen, also blieb ich. Ich höre die Gesänge der Mönche gerne, da kann ich richtig abschalten. Meist schmerzen auf dem harten Boden die Knöchel, aber wenn ich die Augen schliesse und mich auf den Gesang konzentriere, spüre ich nichts mehr.

Am Schluss den "Chef" per Zeichensprache gefragt, ob Foto gestattet. Ein freundliches Kopfnicken und eine Ermahnung an seine Begleiter, andächtig zu warten.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ee-b337.jpg)

Hier der Hausherr, der ebenso wie ich in Stellvertretung seiner Frau anwesend war:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ef-e8c0.jpg)

Das Geld ist mit Begleitpersonen bereits unterwegs... ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. November 2012, 20:21:02
@udo50

Habe die Datensicherungen durchsucht, und dies ist das erste Foto der Palme, aufgenommen im Dezember 2007.

Damals haben wir einen Gärtner beauftragt, vor dem Schlafzimmer einiges zu Pflanzen, damit ich länger schlafen kann (Morgensonne). Dazu dann eben noch diese Palme.

War damals schon fast erwachsen, ca. 3,5m hoch.

Gruss, hoffe du freust dich an der Tabelle der Bundesliga ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: sabeidi am 12. November 2012, 20:31:57
Badunggoo man die schmecken saugut, meine Frau hat die schon ein paarmal gemacht, und dann in Honig eintauchen, Absolute Spitzenklasse.   
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. November 2012, 20:54:05
Und wie stehts mit deinem Gewicht ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 13. November 2012, 00:19:21
Hallo Hans "alter Kämpfer"  wann geht es wieder nach R.buri?
Zitat
   hoffe du freust dich an der Tabelle der Bundesliga

Die Tabelle ist nicht schlecht anzusehen. Nur wenn Schalke nicht so oft zu Beginn im Rückstand wäre würde Blau Weiß noch mer Freude bereiten
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. November 2012, 09:51:28
Der Alzi hat das Foto vergessen und dies trotz Vorschau nicht bemerkt >:(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-eg-ff4d.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. November 2012, 11:08:23
Udo, irgendwann Ende Jahr, wenn die Klong-Schleuse geschlossen wird und wir den Anschluss erstellen können.

Der Termin hängt vom Wasserstand und den Wasserbehörden ab, dürfte wieder kurzfristig sein.

Gruss, auch die Familie
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 15. November 2012, 11:17:30
Endlich ist das Umzugsgut einigermassen sortiert und verstaut. Ich wollte den Stahl-Schreibtischen (werden zu Material- und Werkzeugschränken) Rollen verpassen. Diese hatte ich irgendwann mitgebracht.

Mit diesem, vor 7 Jahren zusammengezimmerten Werkbank ist allerdings nichts zu machen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-eh-2d6c.jpg)

Nun diesen aufgestellt, mit einem rechten Schraubstock (Heuer Front):

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ei-389b.jpg)

Wenn grössere Sachen einzudrehen waren, sass Geo jeweils unten, damit der nicht "laufen"konnte. So konnte ich um den Werkbank kreisen und die Gewinde in einem Zug zusammendrehen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 17. November 2012, 15:51:35
Gestern, nach dem Tempelbesuch nach Rawai gefahren. Gleich beim Beginn der Promenade hingesetzt und gut gegessen.

Ich riskierte Moo Lab, auf die Frage nach der Schärfe, normal. Das war ein richtiger Härtetest  für den Gaumen, aber geschmeckt hats ;}

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ej-e223.jpg)

Aufmerksame und freundliche Bedienung.

Leider wieder einmal mangelnder Unterhalt, das würde sicher kein Vermögen Kosten:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ek-0874.jpg)

Sieht auf der ganzen Strecke so aus, allerdings nicht ganz so schlimm :(

Bild etwas hell, über der Mauer wäre das Meer zu sehen ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2012, 21:05:58
Was ich vergessen habe, das Restaurant hat äusserst saubere WC-Anlagen, sogar Papier ist vorhanden {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2012, 21:17:23
Gestern gings in der Frühe (Abfahrt 08.30!) Richtung Kao Lak, Phangnga. Irgendwo vorher hat sich ein Konvoi mit 6 Fahrzeugen gebildet. Hier, ca. 15km im Landesinneren sind wir gelandet, ein schönes, neueres Haus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-em-10a7.jpg)

Die hinterlüftete Dachuntersicht ist mir aufgefallen, noch nie gesehen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-en-3dc4.jpg)

Detail-Bild:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-eo-59b9.jpg)

Die Wohnzimmerdecke gefällt mir auch:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ep-2b8a.jpg)

Nicht nur im Isaan liebt man es bunt. Geo meint, das sei typisch für Chinesisch-Stämmige.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. November 2012, 21:34:07
Die hinterlüftete Dachuntersicht ist mir aufgefallen, noch nie gesehen:
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-eo-59b9.jpg)

ich auch nicht, finde ich genial   ;}

aber nur wenn an hoeherer Stelle des Daches die Heissluft auch wieder austreten kann und sich dadurch eine natuerliche Thermik bildet.

Muss ich mir merken  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2012, 21:49:43
Die Ziegel sind ja nicht dicht, also sollte sich da schon eine leichte Thermik bilden ???

Wäre wohl @Cee gefragt :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. November 2012, 22:08:20
Die Ziegel sind ja nicht dicht, also sollte sich da schon eine leichte Thermik bilden ???

ja, aber so zieht es kuehlere Luft aus einem oder mehreren Schattenbereichen an, denn alle Fassaden koennen ja nicht der Sonne ausgesetzt sein (Abstrahlwaerme)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2012, 22:11:46
Alles Brautschau oder was?

Habe dann unterwegs den Grund des Ausflugs erfahren:

Nein, es ging um „Braut- und Bräutigam-Eltern und Verwandte“ schau. Die beiden Familien sollten sich kennenlernen. Also machten sich alle Tanten, ein Onkel und fast alle Nichten auf in den Urwald, natürlich gut herausgeputzt und möglichst teuer geschmückt.

Wurden allerdings vom Brautvater übertroffen, der hatte 15 Baht um den Hals. ;]

Wir waren der einzige nicht familiäre Anhang, Geo ist seit über 30 Jahren eine Freundin der Familie und gehört darum auch fast dazu. Das Anhängsel nimmt man dann halt auch mit. >:(

Natürlich wird zuerst mal aufgetischt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-eq-f3f2.jpg)


(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-er-3891.jpg)

Offensichtlich nicht mit soviel Leuten gerechnet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-es-ebd9.jpg)

Thais lieben gestellte Fotos, also nochmals:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-et-6353.jpg)

Wissen ja nicht, welches ins Forum kommt ;D




 


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2012, 22:18:37
Hier die ganze Verwandtschaft des Bräutigams, mit Braut und künftiger Schwiegermutter:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-eu-cf67.jpg)

Hier die Braut-Eltern, wie man sieht hatte Vater keine Zeit :D

  (http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ev-0756.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. November 2012, 16:28:26
Die Frau aus dem Tempel

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ew-53fd.jpg)

In all den Jahren war ich nur in zwei chinesischen Tempeln hier in Phuket. Mönche oder Nonnen habe ich nie darin gesehen, scheint ganz anders organisiert zu sein. Auffallend sind die vielen weiblichen Statuen.

Wie mir Geo erzählt hat, war die Frau zuhause beim meditieren, dabei hat sie gespürt, dass ein Autotross mit einem schwerstbehinderten Mann hier angekommen ist.

Also hat sie die Tempeldiener zusammengetrommelt, ist in den Tempel gefahren um sich zu kleiden und dann hierhergekommen.

Sie sagte nicht, dass sie heilen könnte. Aber sie möchte versuchen dem Mann zu helfen, also das Leben zu erleichtern.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ex-2bb2.jpg)

Der Mann, Vater des Bräutigams, war ca. vor einem Jahr an seinem Arbeitsplatz (Büro) zusammengebrochen und hatte aus Ohren und Nase geblutet. Wurde von Arbeitskollegen sofort ins Spital gebracht. Seither kann er nicht mehr sprechen und laufen. Essen und trinken geht noch.

Als Staatsangestellter aber insofern Glück, dass durch eine Rente der Minimalbedarf gedeckt ist.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ey-ba2f.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. November 2012, 16:34:51
Danach wandte sie sich dem Brautpaar zu:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-f0-6942.jpg)

Der Bräutigam bekam eine "Gebrauchsanleitung".

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-f2-13f3.jpg)

Abschliessend gab es noch den gemeinschaftlichen Segen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-f1-8542.jpg)

Danach konnte, wer wollte zu einem Beratungsgespräch, die Eigenart war dabei, dass die Zuhörer immer näher rückten, um ja nichts zu verpassen :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. November 2012, 16:47:21
Im Beitrag 687 fehlen die beiden ersten Bilder:

Die Brautleute haben sich bei der Arbeit (Toyota) kennengelernt, sie arbeitet im Büro, er ist Mechaniker

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-f3-f4be.jpg)

War wieder einmal ein Versuch ohne Blitz, leider etwas dunkel geraten.

Hier mit zwei Schwestern, Nichten des Bräutigams und ein "Grossneffe":

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-f4-37f0.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. November 2012, 20:09:20
Heute nervte mich den ganzen Tag eine Motorsäge, war aber zu faul um Nachzuschauen. Am Abend musste sollte ich diesen schönen Füeng Fa zurückstutzen, habe aber nur die obersten Triebe entfernt. Restliches wird geschnitten, wenn die Blühte vorbei ist.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fa-33e8.jpg)

Also ging ich auch nachschauen, was mich den ganzen Tag nervte:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fb-6565.jpg)

Aus einem Baumstamm mit etwa 40cm Durchmesser hat ein Fachmann Latten geschnitten, die Qualität ist beachtlich {*

Und alles mit STIHL, nicht mit STILL :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fc-5ea1.jpg)

War aber trotzdem Laut ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2012, 21:02:01
Vorgestern holte uns Freundin Oy ab, es sollte nach Rawai gehen, hat Geo gesagt. Dann ein Zwischenhalt, Strasse gesperrt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fi-8144.jpg)

Eine Chines-Zeremonie war im Gange:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ff-9b72.jpg)

Der in der Mitte hat schon einige Wundmale des "Oktober-Festivals"

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fg-16c2.jpg)

Die Beteiligten hatten sich schon ein bisschen in Trance getanzt, auch die Frauen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fh-7dcd.jpg)



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2012, 21:21:23
Danach wurden irgendwelche Papiere verbrannt, wobei vorgängig noch Essen dazugestellt wurde:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fj-97e8.jpg)

Richtig knallen muss es zum Abschluss auch:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fk-647b.jpg)

Hier die Kleinen, die über eine Stunde den Rhytmus vorgegeben haben:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-fl-ed26.jpg)

Zum Abschluss wurde hier Wasser gekocht, und mit Beilen (fast wie die Indianer) um das Feuer getanzt (habe ich fotografisch verpasst :'()

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-fm-c75b.jpg)

Das ganze diene der Vorbereitung zur Aufstellung eines "Geisterhauses" für den ganzen chinesisch-stämmigen Clan, meinte meine Holde, aber verstehen tut sie diese Zeremonien ebensowenig wie ich.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2012, 21:49:57
Soeben konnten wir wieder einmal ein wunderschönes, ca. 10 minütiges, Feuerwerk bewundern.

So in etwa 400-500 m Entfernung befindet sich das Hotel Amanpuri, die Kunden dort lassen sich nicht lumpen, wenn es etwas zu feiern gibt.

Das macht Spass ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. Dezember 2012, 21:26:38
Es ging aber nicht nach Rawai, sonder nach Bang Jo, zu einem Weiher:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fp-01f7.jpg)

Hier zwei Bilder, habe etwa 10 von dieser Positionen gemacht, mit verschiedenen Einstellungen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fr-94c7.jpg)

Und so kann der Fotograf ohne Nachbearbeitung schummeln:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fq-7f24.jpg)

Natürlich kamen auch hier die Heissluft-Ballone zum Einsatz:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-fo-ccb1.jpg)

Hier fliegen sie von dannen, Belichtungszeit 4 Sekunden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-fs-f387.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Dezember 2012, 20:16:06
Vor etwa 2 Wochen fragte die Nachbarin, ob ich ihrem Sohn helfen könnte, den neuen Drucker zu installieren (Der mit den Käfern im Lüfter).

Kein Problem, sollte ich auch mit meinen schlechten Englischkenntnissen hinkriegen, doch gefehlt, die Installationsdiskette funktionierte nicht. Null Daten auf dem CD-Laufwerk. Und nun???

Also bei mir eine Kopie auf den USB-Stick und so probiert, ging auch nicht.

Ach, ich habe ja noch ein externes CD-Laufwerk, also dieses per USB angeschlossen und alles OK.

Danach bei HP Schweiz nachgefragt, ob es die Software auch in Thai gibt, wenig Hoffnung auf eine Antwort, doch die kam prompt ;}. Allerdings gibt es die leider nicht. Schade, der Junge ist grad mal 12 Jahre alt und sein Englisch sehr spärlich.

Eventuell ermuntert ihn dies ja, etwas dazuzulernen.

Da kam mir die Idee, dem Jungen etwas zu Weihnachten zu schenken.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Dezember 2012, 21:00:11
Im Tesco Talang hat es eine Info für TOT, da sah ich ein Angebot für Internet wie wir es haben mit zusätzlich 30 WI-FI-Stunden. Zufälligerweise war die letzte Rechnung im Auto, also diese geholt und dann meine Frau ermuntert (!!!) bei der Dame ebenfalls diese 30 Stunden einzufordern.

Auch wollte ich das neue Modem mit Antenne, damit ich mit dem Laptop draussen im Internet surfen könnte. Kosten ca. 1‘300 Baht.

Geht nicht, nur für Neukunden. Einfach, sage ich, kündige und neues Abo auf mich, habe ja das gelbe Hausbuch. Antwort der freundlichen Dame, geht nicht.

Also, lassen wir das, meinte ich. Wir gehen zum TOT-Büro in Talang, da sind kompetente Leute am Werk.

So geschehen am nächsten Tag, und oh Wunder, die 30 Stunden WIFI wurden problemlos in den bestehenden Vertrag eingebaut.

Das neue Modem kostete nur noch 900 und etwas statt 1‘300 Baht, sei ein Angebot für treue Kunden*. Wurde eingerichtet mit Passwort und? was nötig ist, dass ich das zuhause einfach einstecken konnte.

Funktioniert einwandfrei.

* Rechnung wird direkt über die Bankeinzug bezahlt, darum wohl guter Kunde

 


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Dezember 2012, 21:30:59
Im Tesco habe ich dann einen USB-Stick für WIFI gesucht, jenste Dinger, aber welcher ist WIFI? Frau hatte sich vorsorglich Richtung Lebensmittel begeben, hatte wieder einmal keine Lust mir zu helfen. Sie versteht nichts von Internet und hat daher eher Probleme, meine Wünsche zu übersetzen.

Na dann gings halt ohne nach Hause. Da kam mir in den Sinn, dass ich doch solche Dinger von Swisscom irgendwo in der entsprechenden Box haben müsste, also gesucht und auch 2 Stück gefunden.

Dieses beim PC eingesteckt, da wurde sofort nach einem Treiber gesucht… Nichts gefunden! Also wieder am Kabel angeschlossen und via Tante Google nach Netopia gesucht. Siehe da, einen Link zu Swisscom mit dem entsprechenden Treiber. Diesen heruntergeladen, doch mein WinZip wollte nicht, Testphase abgelaufen.

Nicht so schlimm, dasselbe Prozedere auf dem Laptop. Da geht’s, statt WinZip ist 7-Zip drauf, damit den Treiber extrahiert.

Dann den WIFI-Stick rein, und es passt!

Wieder PC, WinZip desinstalliert, 7-Zip installiert und auch hier WIFI zum Laufen gebracht.

Als PC-DAU bin ich mächtig stolz, dass dies gelungen ist…. Der Zeitaufwand war allerdings beträchtlich, ein ganzer Nachmittag ging drauf.

War ja nur die Vorarbeit, das Wichtigste folgt noch, da wollte ich mich natürlich nicht blamieren.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Dezember 2012, 21:56:32
Am Samstag sagte ich meiner Frau, der Junge soll seinen PC bringen, ich werde versuchen darauf die Internet-Verbindung zu unserem Router zu installieren. Gesagt getan.

Also den PC mit Kabel ans Internet angeschlossen und etwa 22 Windows-Updates abgewartet (er hat den PC erst ca. 2 Monate). Geduld war natürlich gefragt. Danach wollte ich das Sicherheitsprogramm aktualisieren, nach mehrmaligen Versuchen habe ich dann gemerkt, dass die Testphase abgelaufen ist. Also deinstalliert und AntiVir heruntergeladen.

Da kam mir die Idee, dass ich ja die Premium Version bezahlt hatte, also habe ich meinen Code eingegeben, und sofort wurde das Update auf Premium installiert, gültig bis 5.11.2013.

Danach die ganzen Prozedere für den WIFI-Stick und am Abend ging‘s ins Camp zur Kontrolle.

Internet null….

Hatte aber irgendwann eine USB-Verlängerung von 2m (blaues Kabel) gekauft, dieses an den Stick und den an die Decke gehängt, nun läuft das Internet, sogar wenn bei uns die Türe geschlossen ist.

Der Dank? Ein strahlen des Jungen, ein Dankeschön mit Wai nicht nur von ihm, sonder auch von den glücklichen Eltern, die sich das Internet nicht leisten können.

Und wir beide freuen uns, dass wir dies ermöglichen konnten.


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Dezember 2012, 22:06:13
Da die Regenzeit vorbei ist, ruft der Garten  >: , nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung.

Zuerst sollte der Bambus bei der Einfahrt in Form gebracht werden, Frau gab die Anweisungen und ich schnipselte mit der elektr. Heckenschere, sehr zum Missfallen meiner Chefin, also nahm sie das Zepter, bzw. Werkzeug in die Hand:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fu-15de.jpg)

nicht schlecht geraten, die zwei. Heute war der Dritte dran:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ft-5e38.jpg)

ich war, wie schon früher für den Abraum zuständig, nicht so anstrengend ;)

Burmesische Arbeiterinnen sehen in etwa so aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fv-11b9.jpg)

Das Resultat lässt sich sehen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fw-6e27.jpg)

Na, an den Sträuchern schnippseln brauche ich künftig wohl nicht mehr :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. Dezember 2012, 22:16:00
Hallo Hans und Geo  Schön mal wieder etwas aktuelles von euch zu lesen  .Wie geht es euch? Die Sträucher unbedingt nach Th  Manier verbrennen :]   Walter hat auch schon die erste Woche im Switzerland hinter sich
Gruß Rat &Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. Dezember 2012, 22:18:20
Hans wie sieht den die Fächerpalme "heuer" aus?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Dezember 2012, 22:33:34
Grüezi Udo, danke für eure Grüsse, wir haben die ersten fast 10 Monate sehr gut überstanden ;)

Mit dem Verbrennen brauchst du dir keine Sorgen zu machen, das kommt bestimmt :]

Immerhin kommt kein Plastic dazu wie bei den Nachbarn, die sind halt so.

Mache morgen ein Bild von der Palme, wurde arg zerzaust, gefällt mir aber trotzdem.

Herzliche Grüsse an dich und Rat, habe gelesen du gehst  schon wieder arbeiten? Keine Reha-Zeit >:(

Tolää wird bei den sommerlichen Temperaturen in der Schweiz sicher die Air-Con vermissen :]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. Dezember 2012, 22:45:12
 Hans ich bin schon wieder Arbeitsunfähig :o :'(. In der dritten Woche diesmal das rechte Knie   Alles wird Gut ;}
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Dezember 2012, 22:49:22
Gut, hast du nicht noch ein Drittes ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 12. Dezember 2012, 02:08:06
In der Tat habe ich noch ein drittes aber das muß noch laaange intakt bleiben .Wird aus diesem Grund gepflegt und nicht übermäßig beansprucht :-* :-* :-* .Da ich mit dem Dritten nur noch vertraute Wege zurücklege :) :) komme ich relativ schnell, Problemlos und mit viieel Spaß zum Ziiieeeehll  . Sogar in der Dunkelheit  oder mit geschlossenen Augen  :] :]   :D {* }} :] :] :]
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Dezember 2012, 21:03:38
Und ich dachte immer, mit dem Zweiten sieht man besser C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Dezember 2012, 22:07:34
Auch auf der anderen Seite wurden Sträucher geschnitten, die vorderen hatte ich in Arbeit, das war Geo aber etwas zu arg, also hat sie die restlichen am Vormittag, den ich zum Schlafen und aufwachen brauche, gestutzt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fx-1bb9.jpg)

Zwischenzeitlich wurden auch die scheusslichen Pilz-Häuser entfernt, der Rest liegt hier auf dem Boden (bei @Rampo gibts nähere Infos). Da wir noch keinen richtigen Garten haben, werden wir den Dünger wohl an Nachbarn verschenken:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-fy-3a07.jpg)

Dies Bild erinnert mich an bisschen an "Die Vögel", das sind Freunde unseres Yang, genannt nach @Kern als Yin ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-g0-a9a6.jpg)

Kommen täglich auf die Terasse und haben in der Zwischenzeit auch keine Angst mehr vor der alten, gebrechlichen Katze.

Dieser Baum, sollte Glück bringen, wie so vieles....Der hat in den letzten zwei Jahren etwa 3m zugelegt, vermute dass die Wurzeln nun bis ins nahrhafte Erdreich unter der Aufschüttung reichen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g1-58ae.jpg)

Spendet Schatten für den Eingangsbereich ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Dezember 2012, 10:15:19
Es gibt auch noch anderes zu Tun:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g2-4e4b.jpg)

Hier die Fächerpalme:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g4-1728.jpg)

Und Gartenarbeit ohne Feuer geht einfach nicht:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g5-cbcb.jpg)

Ziemlich viel Rauch, also musste ein Turban her:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g6-db85.jpg)

Da ich schön brav geholfen hatte, gabs dann dies:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g3-8eef.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 13. Dezember 2012, 10:51:40
Blutwurst ?!
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Dezember 2012, 12:59:55
Schweinsfilet ;]

"Gesundheitsreis"  :( mit in Butter angedünsteten Zwiebeln ;]

Geo musste noch ihr Thai-Essen zubereiten, darum Ausnahmsweise kein Gemüse.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 13. Dezember 2012, 14:20:32
Schoen, dass du nun meinem Vorschlag von frueher gefolgt bist, dort mal einen Gaertner vorbeizuschicken.   ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 13. Dezember 2012, 15:28:22
Alles klar,
komisch - den Gesundheitsreis haben wir auch plötzlich hier im Schrank ...
mit teilweise ungeschälten Körnern  :(
Wider besseren Wissens (so ein Zeugs brauchts ja als Ballaststoff-Zufuhr
für den Darm) hab ich gleich mal -für mich- schneeweißen, duftenden
Jasminreis gekauft  ;]
Die Ballaststoffe hol ich mir ein anderes Mal aus dem unfiltrierten Weißbier in
Deutschland.  C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Dezember 2012, 22:20:56
Nachdem ich gemeckert habe, bekomme ich auch weissen Reis :-)

Da ich nicht kochen kann, muss ich bei Reklamationen allerdings etwas kürzer treten :(

Heute waren unsere Nachbarin mit ihren kleinen Kindern und einem Arbeiter bei uns zu Besuch. In diesen Fällen ziehe ich mich nicht zurück, sondern sitze mit allen zusammen. Leider sprachen sie Isaan, trotzdem habe ich durchgehalten.

Mir scheint es wichtig, dass ich mich nicht absondere, sondern bei den Leuten bleibe.

Um Fotos von den Erwachsenen zumachen scheint es mir noch etwas zu früh, mit den Kindern wird das dann mit der Zeit sicher gehen.

 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Dezember 2012, 22:30:14
Da noch Fotos von unserem "Glücksbaum":

Das war im Oktober 2010

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g7-99c5.jpg)

So ist er bis heute gewachsen


(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-g8-dd45.jpg)

Etwa so ist auch unsere Beziehung gewachsen ;}

Je älter desto besser ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2012, 22:35:16
Hans, du bist sicher gut beraten, wenn du auch weiterhin selber einen guten Kontakt zu Handwerkern etc. pflegst, insbesondere wenn du mit deren Arbeit zufrieden warst.
Die dummen Freggel, die sich nur durch dummes Gequatsche verkaufen wollen, kann man ohnehin erst nach einer gewissen Zeit erkennen und aussortieren.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Dezember 2012, 22:48:27
Ein anderes ist mir auch in die "Hände" geraten.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-g9-8b16.jpg)

Wir waren ja auch einmal jung und schön...das war vor 18 Jahren :-* :-* :-*

Im Tesco hat es ja auch einige Studios, die die Frauen verschönern wollen, die sprechen immer die Frauen an....Nur nicht meine Frau :'( Da sagte ich zu Geo, bei dir ist wohl nichts mehr zu verbessern, da lassen die dich in Ruhe.

Ohne böse zu werden gab sie zur Antwort "se la vie, nompang"


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 20. Dezember 2012, 01:14:20
Geo und Hans ;} ;} }} }} {* {* {* {* {* {* [-]   OHNE WORTE

    Gruß Rat und Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Burianer am 20. Dezember 2012, 06:40:10
 :]  Wer perfek ist , braucht nichts mehr, wer die Schoenheit hat, braucht keinen Makulatur  }}
Bist Du doch ein echter Glueckspilz  }}
Gruss aus Buriram
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 21. Dezember 2012, 04:20:33
Hallo Hans werde in deinem Umzugsfred mal eine Frage stellen. Kann mir jemand behilflich sein?Bin auf der Suche nach Umzugsliste  oder Packliste in deutsch und Thai
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Haus am 21. Dezember 2012, 09:23:02
Hi Udo
Packlite im Inet ohne Ende
http://www.transwing.de/balikbayan/ballikbayan-boxen/packliste-vertrag.html
 zum Beispiel

mach sie dir selbt Liniertes Papier
nummerieren von 1 bis ohne Ende
Inhalt selbst schreiben nur für Euch
Orginale gibts von der  Spedition 
in Englisch da wird nur umrissen
zb Karton 1 - Hausrat Karton 2 Kleidung
mehr nicht alles andere braucht nicht
und wird nur unnötiger Stress
wichtig ist eigene Inhaltsliste damit man alles wiederfindet
ab ca März kann ich dir persönlich mehr Tipps geben
Grüsse Jürgen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. Dezember 2012, 11:38:58
Udo, habe dir die Liste per E-Mail geschickt, hat 5MB.

Wer sie ebenfalls möchte, einfach PM mit E-Mail Adresse. Kann die Datei auch verkleinern wie für das Forum, dann in 5 Teilen senden.

Die Liste ist aber Deutsch, Englisch und Französich.

Glaube kaum, dass du eine Deutsch-Thai findest.

Die Liste findest du auch hier

  http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12152.630  (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12152.630)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 21. Dezember 2012, 13:26:26
Deutsch und englisch genuegt.
Hier findest du als Muster unsere Packliste fuer die Holzkiste, die wir verschickt haben (hab nur den Namen entfernt und in PDF gewandelt):

https://dl.dropbox.com/s/0awg3z89ragaiqs/Packliste.pdf?dl=1

Durch Vergleich links/rechts findest du auch einiges an passendem englischen Vokabular.
Spediteure erledigen die Uebersetzung auch eigenstaendig.

Detaillierter muss es nicht sein, unsere war schon fast zu detailliert.
Der Spediteur war voll des Lobes  ;]

Zusaetzllich wird eine Wertliste verlangt, wo zu jeder Position eine Wertangabe gegeben wird.
Die Werte habe ich mir aus dem Daumen gelutscht.
Versichert war nur der Totalverlust.
Wenn man eine Versicherung fuer Transportschaeden wuenscht, muss man vom Spediteur packen lassen.
Das wird teuer.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. Dezember 2012, 14:18:22
Seit einiger Zeit kommt ein Vogelpaar, um von den orangen Früchten zu naschen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gc-e6b4.jpg)

Allerdings keine Tussi, verstecken sich immer vor der Kamera >:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gd-e5f6.jpg)

Und wenn sie sich mal schön präsentieren, ist der Apparat nicht bereit :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 22. Dezember 2012, 00:48:59
Hallo
Erstmal schönen Dank für die Info`s Packliste.  Hans E-mail ist nicht angekommen ??? .Aber ich kann mich erinnern  die Liste von dir schon mal im Forum gesehen zu haben in D/FR.    Ihr habt sicher Recht ich mache mir zu viel Gedanken über die Listen.Wie@Haus schon geschrieben hat nicht alles detailliert auflisten gibt nur Stress .Aber das ist ein Fehler von mir immer alles genau zu machen.  Somtam hat geschrieben das Deutsch/Englisch genügt ich wiederum habe die info von einem Member der 100% vertrauenswürdig ist. das er nur um die Liste in TH zu übersetzen extra nach Bangkok zum Zoll mußte.  Aber das wird wahrscheinlich wie alle Bürokratischen  Angelegenheiten von jedem Beamten nach Gutdünken geregelt .
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 22. Dezember 2012, 08:42:55
Somtam hat geschrieben das Deutsch/Englisch genügt ich wiederum habe die info von einem Member der 100% vertrauenswürdig ist. das er nur um die Liste in TH zu übersetzen extra nach Bangkok zum Zoll mußte.
Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich mit einer Spedition (Hertling) gearbeitet habe, die einen Agenten in Bangkok/Klongtoey hat (Seabra Movers).
Niemand musste zum Zoll (nur der Pass meiner Frau per EMS geschickt) und von einer Übersetzung der Packlisten nach Thai war dabei keine Rede.
Ob das nun vom Agenten erledigt wurde? Kann ich nur spekulieren. Er hat jedenfalls die Unterlagen vorab bekommen (lange bevor das Schiff da war).
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. Dezember 2012, 14:33:35
Vorgestern im Lotus Talang, diskrete Musik, ebenso die Weihnachtsdekoration. Etwa drei Gestellreihen waren umgerüstet für Weinachts- und Neujahrsgeschenke.

Frau im Lebensmittel-Bereich, da ist es mir zu kalt. Nach einer halben Stunde mal nachgeschaut, wo sie denn steckt… immer noch in dieser Gegend jedoch mit Zettel und Bleistift.

Habe noch nie einen Einkaufszettel gesehen, also musste ich mir dies anschauen. Man glaubt es kaum, sie hat die Lottozahlen berechnet und dann per Telefon weitergegeben.

Dann wurde es etwas Dunkel, alle Notstromlampen die ich sehen konnte haben sofort eingeschaltet. Die Durchsage folgte umgehend, dass ein Stromproblem vorliege.

Erstaunt war ich allerdings, als innert etwa 30 Sekunden die Notstromanlage die Versorgung sicherstellte, allerdings nur für Lotus, die eingemieteten Geschäfte blieben dunkel.

Am Abend gabs dann dies:

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. Dezember 2012, 15:59:16
Netz hat sich wieder mal verabschiedet :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gl-c6e1.jpg)

Sowas hatten wir diese Woche dreimal, also auch irgendwie ein Jahresend-Rally :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 22. Dezember 2012, 20:55:06
Vor einiger Zeit ass die Kleine der Nachbarn bei uns Spagetti in etwa Bolognese, das hat mächtig geschmeckt. Also bettelte sie um Zugabe, die gabs dann auch:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gi-a884.jpg)

Den beiden Freunden schmeckte es auch, jedes Mädchen hat 2 Teller, der etwas beleibtere Junge 3 Teller (natürlich Inhalt) verdrückt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gj-258b.jpg)

Der Rest haben die Eltern und deren Freunde verdrückt, denen hats offensichtlich auch geschmeckt.

Der Junge hat dann zu Mama gesagt, das können sich aber nur Leute mit Geld leisten.

Und Frau hat es sichtlich genossen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gk-069d.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 23. Dezember 2012, 04:36:32


          Hans und Geo      Euch beiden wünschen wir ein Frohes    Fest und ein gutes  neues Jahr     Gesundheit  und Zufriedenheit
 
     Rat und Udo
                                                            (http://www.123gif.de/gifs/schneemaenner/schneemaenner-0003.gif) (http://www.123gif.de/frohe-weihnachten/)
                                                      (http://www.123gif.de/gifs/getraenke/getraenke-0196.gif) (http://www.123gif.de/silvester/)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Dezember 2012, 21:17:15
Danke Euch, wir wünschen Euch und der Familie ebenfalls ein geruhsames Weihnachtsfest und ein Neujahr, das Glück bringen soll.

PS: Geniesst das nächste mal das Schneeschaufeln ein bisschen, nächstes Jahr dürft Ihr das nicht mehr ;] [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Dezember 2012, 21:29:04
Allen Lesern meines Tagebuchs wünsche ich ebenfalls schöne Weihnachten, danke dass Ihr das solange ausgehalten habt {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Januar 2013, 19:28:11
Sehe gerade, dass ich e Guets Neus vergessen habe....man(n) wird halt älter :(

Der Grund für meine Absenz ist, dass ein sehr guter, jahrzehntelanger Freund mit seiner liebenswerten künftigen Frau auf Phuket die Ferien verbringt ;]

Ich bin eigentlich nicht extrem gesprächig, aber meine  :-* :-* :-* meinte, ich hätte einen Radio verschluckt :D

Toni ist übrigens der Liebling von Geo >:

Eventuell, weil er der einzige ist, mit welchem sie auf Augenhöhe sprechen kann  ???  :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. März 2013, 20:14:32
Ich freue mich natürlich auch, dass das Forum wieder funktioniert.

Glück im Unglück (für mich), in letzter Zeit war ich etwas schreibfaul, dennoch fehlt einiges hier.

Fotobeiträge werde ich nachliefern, die Texte hatte ich wohl in Word geschrieben, aber nicht gespeichert.

Das Leben geht weiter, nachdem unsere Freunde aus der Schweiz abgereist sind, erst recht im Forum.

Danke @Dart (Reiner), dass Du wieder Zeitungsinfo übersetzt.

Hans, der nompang
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. März 2013, 20:17:25
PS. Bin dank dem Forumsabsturz etwa 2 Tage jünger geworden, vorher etwa 61 Tage dabei, jetzt nur noch 59 :D

Muss ich jetzt mein Geburtsdatum korrigieren ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. März 2013, 21:02:03
Wir haben eine ganz einfache Karaoke-Anlage gekauft, hauptsächlich um Musik zu hören....Aber nun musste ein Mikrofon her :-\

Nicht nur Wolli, auch wir haben einen Liebling, ist allerdings 6 Jahre alt und kann dank der Karaoke-Musik sehr gut lesen. Also Sanuk und lerneffekt. Umsetzen in Musik hapert noch etwas, errinnert mich an Hans Albers Sprechgesänge.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hq-85fc.jpg)

Einen privaten Tänzer haben wir auch, der kleine Bruder von Nong Ann:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hp-b73d.jpg)

Und wie man sieht, haben nicht nur die Kleinen Sanuk:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ho-cdc0.jpg)

Ja nu, mit allen Arbeiten auf den Baustellen haben sich meine Ohren an jedwelchen Lärm gewöhnt :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 26. März 2013, 21:19:13
@nompang
Auch von deinen Beitraegen ist noch das ein oder andere im Google Cache zu finden, wie ich hier schon geschrieben habe:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14247.msg1077969#msg1077969

Wenn du folgende Suche machst:

umzug phuket 2013 site:forumthailandtip.com

Und dann in den Suchergebnissen  "Im Cache" klickst, findest du noch das ein oder andere.
Z.B. sind die Beitraege zu deinem neuen Auto sind noch vollstaendig rekonstruierbar.

Beliebiges (anderes) Beispiel:
---------------------------------------
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #735 am: 14. Januar 2013, 13:50:20 »

   
Hier die Luftaufnahme vom Super-Cheap:
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-h0-04ec.gif)
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #736 am: 14. Januar 2013, 21:10:25 »
   

Am Mittwoch wollten wir zur Bank, aber wie es so geht, kam mein Spruch ganz unten der Beiträge zum Zuge. Die Rolladen wurden gerade heruntergelassen. Stattdessen erkundeten wir eine Strasse und landeten hier:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gy-076a.gif)

Die Fortsetzung ausnahmsweise mit einem Link:

http://sail-to-the-horizon.blogspot.com

Am Abreisetag überlegte ich, wo ich die Beiden „aussetzen“ könnte, damit sie Chancen hatten, eine Mitfahrgelegenheit Richtung Krabi zu erhalten. Also bis nach der Sarasin-Brücke (mit der Polizei-Kontrolle) gebracht. Die Weiterfahrt hat dann Geo innert kürzester Frist bewerkstelligt.

Und so sind unsere Freunde unterwegs zu ihrer Umrundung der Erde. Hat Spass gemacht mit den jungen Leuten!

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gx-acc3.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. März 2013, 21:51:28
Danke Somtamplara, habe zwar Deine Info gelesen, aber nicht verstanden.

Werde mich morgen mal auf die Suche machen ;}

Wenns nicht klappt, schreibe ich das hier, eventuell kannst Du dann ja hilfreich eingreifen ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 27. März 2013, 09:51:05
@nompangm schau mal hier:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14247.msg1078355#msg1078355
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 12:07:33
 ;} Habe nun wie du beschrieben hast, vermutlich alle Beiträge gefunden und in Word kopiert.

734 - 781, Beitrag 764 fehlt.

Hätte die Suche aber jeweils als Link speichern sollen, denn die Bild-Adressen sind verschwunden (im Text).

Für die meisten Bilder habe ich ja die Adresse im E-Mail-Verzeichnis, aber offensichtlich beim Speichern geschlampt. So fehlen halt einige, aber die Fotos sind ja noch vorhanden und bei mir unter "Veröffentlicht" abgelegt (Sofern da nicht auch geschlampt >:)

Nach und nach wird nun das Tagebuch wieder hergestellt.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 12:11:59
Augenblicklich sind zwei Mädchen hier um zu singen, streiten sich laufend um das Mikrofon  :(

Kann man mit einem Mehrfachstecker mehrere Miktofone gleichzeitig betreiben?

Eine der drei Freundinnen fehlt ja noch, und Geo will manchmal auch "mitheulen"  :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 27. März 2013, 12:17:23
Kann man mit einem Mehrfachstecker mehrere Miktofone gleichzeitig betreiben?

wuerdest du dir das wirklich antun wollen  {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 27. März 2013, 12:38:25
734 - 781, Beitrag 764 fehlt.

Hätte die Suche aber jeweils als Link speichern sollen, denn die Bild-Adressen sind verschwunden (im Text).
Das ist tatsaechlich so >:(
Du musst in die Cache Seiten gehen und dort die Adresse der Bilder ermitteln:
Firefox-> rechtsklicken und "Grafikaddresse kopieren"
Internet Explorer -> rechtsklicken und "Kopieren".

Dann das Bild neu in den Text einsetzen.
Z.B. fuer dein Auto aus #754:
[box][img]http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-he-d7a7.jpg[/img][/box]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-he-d7a7.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 13:07:18
wuerdest du dir das wirklich antun wollen  {--

Jetzt sind alle drei hier, ob es nun mit Mikrofonen schlimmer werden kann ???

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 27. März 2013, 13:13:12
Hans, musst du nicht noch Benzin/Diesel im Auto auffuellen  {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 13:19:11
Hier der erste Beitrag der Wiederherstellung: (Aus Word kopiert, Bildadressen ab meinem Speicher)

« Antworten #734 am: 13. Januar 2013, 19:02:33 »   
________________________________________
Unsere Freunde haben im Karon Beach Resort&Spa gewohnt, ich glaube die einzige Anlage direkt am Karon-Strand. Toni ist sehr sparsam, aber in den Ferien hat er sich schon immer etwas Luxus gegönnt. Und alle Freunde und Kollegen gönnten ihm dies auch.

Wir haben ihnen ein bisschen von Phuket gezeigt, einige Tage die wir genossen haben.
Hier Mittagessen in Rawai:
 
(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-gt-30bb.jpg)

Dazu gehört natürlich auch ein Ausflug zum Big Buddha, habe mal eine Hand aufs Korn genommen. Das sind alles Marmorplatten von ca. 10x10 cm, die Kanten werden in aufwendiger Handarbeit rundgeschliffen.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gu-08b2.jpg)


Einmal war es stark bewölkt, richtiges Wetter für die Shopping-Mall….aber nicht etwa Central-Plaza sondern Super-Cheap. Riesige Hallen mit Blechdächern, nichts von Air-Con, dafür einfach etwas günstiger als die anderen. Da gibt’s alles, Kleider, Lebensmittel, Elektrogeräte, Baugeräte inkl. Betonmischer und Möbel.

Danach gabs ein Thai-Nachtessen bei uns zuhause, Geo konnte wieder einmal ihre Kochkünste unter Beweis stellen. Für uns zwei lohnt sich aufwendiges Kochen kaum, da ich so wenig esse.

Am nächsten Tag haben wir den Bang Tao Strand gezeigt, für den nächsten Thai-Urlaub ist dies nun erste Wahl.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 27. März 2013, 13:19:43
Genau Bruno...und ein bisschen gewaschen werden muss das Auto sicher auch.C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 13:45:00
Auto waschen geht nicht, jetzt ist ja ein Qartett am Werk :-\

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hr-3871.jpg)

(Autos wurden bisher immer von Geo gewaschen) :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 27. März 2013, 14:12:52
Betreffs "Super-Cheap". Mir gefällt es dort sehr gut, aber:
Trotz Luftaufnahmen, trotz Kartenstudium- dreimal dort, dreimal verfahren. {+
Und einen Thai nach dem Weg zu fragen, hat sich als teilweise kontraproduktiv erwiesen. Weil viele gern jeden preiswerten Supermarkt oder offenen Thaimarkt den Übernamen "Super-Cheap" verpassen.
Vermutlich bin ich einfach nur zu dumm für Phuket-Town.???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 14:51:53
Vermutlich bin ich einfach nur zu dumm für Phuket-Town.???

Vermutlich fehlt dir einfach die Aare als Orientierung :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 27. März 2013, 16:22:01
Du wirst lachen, ich kannte mal einen Taxi-Neuling in Bern, der ist am Anfang mit der Kundschaft im erst zum Bahnhof gefahren und erst dann zum eigentlichen Ziel.
Mir hat er es so erklärt: "Von da aus finde ich alles!" :]
Wie er das den Kunden beigebracht hat, blieb sein Geheimnis.:-X
Die Aare kann im Sommer wunderschön sein, aber wann ist schon Sommer in Bern? {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: hiro am 27. März 2013, 16:58:14
nur mal zum Test - habe im Sommer 1999 in der Aare geschwommen, hat Spass gemacht die Stroemung war echt stark
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 21:06:06
Gegen 16 Uhr habe ich meine vier Krähen Singvögel ins Auto gepackt, nach einem kurzen Umweg sind wir da gelandet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ht-48ab.jpg)

Am Feierabend ist da ein kommen und gehen, Fische füttern macht Spass für Jung und Alt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hs-a733.jpg)

so einfach lassen sie sich aber nicht fangen. Hier meine Truppe:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hu-2335.jpg)

Da wird wohl etwas gesucht:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hv-4564.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 21:17:26
Hier ist der Prachtskerl, aber schon wieder halb weg. Gut einen Meter lang:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hw-185c.jpg)

Hätte alle Kinder ins Wasser schubsen müssen, um ein Foto zu bekommen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hx-42e7.jpg)

Ein kleineres Exemplar dann doch noch erwischt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hy-051e.jpg)

Danach gabs noch Mc Donald Futter, das bekommen die Mädchen (unsere Ersatzenkel :D) eher sehr selten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. März 2013, 13:29:24
Hat wohl sehr gefallen, heute um 8.30 klingelte es, zu viert wollten sie zum Karaoke kommen :D

Wissen wohl nicht, dass der Taa gerne bis zehn Uhr schläft >: ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. März 2013, 16:55:17
Beiträge 735 - 740:


nompang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #735 am: 14. Januar 2013, 13:50:20 »   
________________________________________
Hier die Luftaufnahme vom Super-Cheap:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-h0-04ec.gif)


nompang
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #736 am: 14. Januar 2013, 21:10:25 »   
________________________________________
Am Mittwoch wollten wir zur Bank, aber wie es so geht, kam mein Spruch ganz unten der Beiträge zum Zuge. Die Rolladen wurden gerade heruntergelassen. Stattdessen erkundeten wir eine Strasse und landeten hier:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gy-076a.gif)

Die Fortsetzung ausnahmsweise mit einem Link:

http://sail-to-the-horizon.blogspot.com

Am Abreisetag überlegte ich, wo ich die Beiden „aussetzen“ könnte, damit sie Chancen hatten, eine Mitfahrgelegenheit Richtung Krabi zu erhalten. Also bis nach der Sarasin-Brücke (mit der Polizei-Kontrolle) gebracht. Die Weiterfahrt hat dann Geo innert kürzester Frist bewerkstelligt.

Und so sind unsere Freunde unterwegs zu ihrer Umrundung der Erde. Hat Spass gemacht mit den jungen Leuten!

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-gx-acc3.jpg)


udo50
ไม่ มี ปัญ หา

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #737 am: 15. Januar 2013, 01:31:15 »   
________________________________________
Hallo Hans bei anklicken deines Link Fehler: Server nicht gefunden  
Gruß udo
   

malakor
          
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #738 am: 15. Januar 2013, 05:54:22 »   
________________________________________
Bei mir wurde der Server gefunden.

Schoene Bilder.
   
     
Kern

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #739 am: 15. Januar 2013, 08:48:21 »   
________________________________________
Dann gib den Server gefälligst wieder her, malakor.  
   
     
nompang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #740 am: 15. Januar 2013, 19:20:48 »   
________________________________________  
   
   
 ;} ;]


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. März 2013, 10:10:50
Beiträge 741 - 745:

nompang
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #741 am: 15. Januar 2013, 19:27:31 »   
________________________________________
Heute bei der Bank, meine beiden 5-Monate Bankbüechli sind abgelaufen.

Kann nicht einfach verlängert werden, es wird alles neu erstellt. Also jenste Unterschriften, Fotokopien von Pass. Da denkt man, nun ist es fertig, nochmals Formulare und nochmals Unterschriften.

So sind die halt, jetzt gibt es bei der Bangkok Bank 2,8% für 7 Monate. Danach wieder dasselbe Prozedere   

Das dauerte über eine Stunde, zwischendurch musste ich raus, da Unterkühlt.
   

nompang
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #742 am: 15. Januar 2013, 19:30:09 »   
________________________________________
Am Abend war dann der Bambus dran, die längsten Triebe seit dem 24. Dezember etwa 2m lang.

Natürlich musste ich wieder den Abraum zusammenlesen, sonst schickt sie mich nach Yala   
   


somtamplara
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #743 am: 15. Januar 2013, 21:57:33 »   
________________________________________
Zitat von: nompang am 15. Januar 2013, 19:27:31
Heute bei der Bank, meine beiden 5-Monate Bankbüechli sind abgelaufen.
Kann nicht einfach verlängert werden, es wird alles neu erstellt.


Ja sie lieben den Papierkram.
Immer wieder ein neues Buch und davor ein Stapel Kopien 

Aber "unser Mann" ist verdammt fix.
Eine Stunde braucht der nicht. Ein Meister des Multitasking und der Arbeitsverteilung.
Untypisch Thai.

Da faellt mir ein... muss morgen zur Bank ! 
   

derbayer

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #744 am: 21. Januar 2013, 18:31:44 »   
________________________________________

Gratuliere Hans !

Jetzt bist du Ü - 50 !

(http://www.yachtclub-aurich.de/geburtstag216.gif)

*Ü 50.000
   

nompang
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #745 am: 21. Januar 2013, 22:22:55 »   
________________________________________
Danke Bernd, da sind natürlich die Leser schuld, ein Dankeschön an alle 

Da es ja langsam ruhiger wird, habe ich halt nicht mehr täglich was zu berichten, die kleine Insel ist ja auch schnell mal abgegrast, wenn man Sehenswürdigkeiten anbieten will.

Aber es gibt immer wieder etwas neues.... 
   







Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. März 2013, 11:09:04
Beitrag 745:


nompang
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #746 am: 21. Januar 2013, 22:38:29 »   
________________________________________
Letzten Freitag hat eine Freundin und ihr Mann das neue Haus eingeweiht. Nong Pla rutschte vor etwa 35 Jahren noch auf den Knien von Geo herum. Danach, als sie Erwachsen war, klagte sie Geo, dass sie einfach keinen Mann finde, sie möchte doch so gerne eine Familie 

Na ja, mit etwa 35 hat sie einen wundervollen Mann gefunden...(Natürlich am Flughafen, sie arbeitet dort an der Information). Sie haben nun zwei Kinder und sind soweit ich das beurteilen kann, glücklich. Uns freut es

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-h1-b2ee.jpg)

Das Wohnzimmer, die Möbel mussten den Mönchen weichen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-h2-08c5.jpg)

Die Luang Taa kommen, natürlich 9 Leute:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-h3-6aca.jpg)

Während der Zeremonie:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-h4-3435.jpg)

Draussen die Vewandtschaft, wo sind nur die Männer 

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-h5-d490.jpg)

Habe die Männer schon gefunden, Bild folgt 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 29. März 2013, 14:27:13
Ich Schreibe es mal hier.
Was ist das für ein <img src="Smileys/t3net/censored.gif" alt="" title="zensiert"/>.
Malware.
yachtclub aurich
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. März 2013, 11:07:32
Keine Ahnung, habe einfach die Bildadresse beim Beitrag von @derbayer eingefügt. ???

Ich nehme mal an, dass der Bild-Link ungefährlich ist, da die Seite ja nicht geöffnet wird.

Da habe ich auch noch eine Frage, "bilder-hochladen.net" funktioniert seit gestern nicht  :(

Kann mal jemand probieren, ob es bei ihm möglich ist, die Seite aufzurufen?

(Alle meine Bilder sind dort, und werden auch angezeigt, nur hochladen geht nicht)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 30. März 2013, 11:16:07
Kann mal jemand probieren, ob es bei ihm möglich ist, die Seite aufzurufen?
Merkwuerdiger Fehler.
Der Server ist erreichbar, liefert aber nur eine leere weiße Seite.
Aber die hochgeladenen Bilder werden korrekt angezeigt  ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. März 2013, 12:24:31
Habe mal die Seite über die Bildadresse (fett) aufgerufen:

BBCode (Im Forum Beitrag, Blog oder Kommentar):
 (http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/j2uy-hy-051e.jpg) (http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hy-051e-jpg.html)
Als HTML (Auktion, Homepage):
 <a href="http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hy-051e-jpg.html"><img src="http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/j2uy-hy-051e.jpg" border="0" alt="Bilder Upload"></a>
Link zur Vollansicht:
http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hy-051e-jpg.html
Bildadresse:
 http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hy-051e.jpg


Da kommt dann das Bild (hier nicht sichtbar) mit Text 



Sie können dieses Bild anderen zeigen:
    Kopieren Sie folgenden Code auf die Zielseite um das Bild mit einer Vorschau einzubinden
In einem Forum-Beitrag zeigen (BB-Code):
 

Auf einer Homepage zeigen (HTML):
 

Oder kopieren Sie einfach den Link dieser Seite:
 

Oder wollen Sie selbst eigene Bilder & Fotos anderen zeigen:
Jetzt bei Bilder-hochladen.net kostenlos Bilder & Fotos hochladen - einfach & schnell

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2013, 11:45:08
Da wurde ein Update durchgeführt, vermutlich haben Suchanfragen gestört und deshalb wurde abgeschaltet.

Hatte auch eine Suche laufen, dann nach etwa einer Stunde abgebrochen....

Vorteil:

Unmittelbar nach dem Hochladen erhält man den Bild-Link  ;}

Der Umweg über E-Mail ist nicht mehr notwendig. Der Link wird immer noch zusätzlich an die Mail-Adresse geschickt.

Es folgt nun die fehlende Fortsetzung der Hauseinweihung, danach Wiederherstellung ;)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2013, 21:56:48
Nach dem Mittagessen gings gleich weiter, „nach dem Essen ist vor dem Essen“

Mitten bei der Andacht tauchte der Fischhändler auf:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-i9-0f96.jpg)

Kurz nach Mittag fleissige Frauen bei der Vorbereitung:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-i8-4c27.jpg)

Hinten ruht sich Na Oy aus, die hat das Mittagessen zubereitet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ia-4ffc.jpg)

Eine Tante verpackt die Fischpaste in Bananenblätter:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ib-67e1.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. April 2013, 22:01:56
So sieht das aus, das oberste, feine Blatt dient dem Aroma und kann gegessen werden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ic-2915.jpg)

Das fertige Produkt (wird im Dampf gegart):

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-id-9b69.jpg)

Fertig, schmeckte ausgezeichnet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ie-8c7b.jpg)

Hier bekommt man diese Fischpaste in bester Qualität, obwohl ich keinen Fisch esse verdrücke ich jeweils mit Genuss 2 Stück:

(Dazu unbedingt Nam Falang probieren, ausgezeichnet und ohne Konservierungsmittel.
Empfehlung: Vor 12 auftauchen, da ist noch alles da.)

Auch auf dem Markt erhältlich, aber Achtung, manche geben wegen dem Geschmack auch Knochen oder Geräte bei.

Neu eine Filiale in Cherng-Talay:






Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. April 2013, 12:06:19
Nochmals, da die Kartenausschnitte unbrauchbar:

Hier bekommt man diese Fischpaste in bester Qualität, obwohl ich keinen Fisch esse verdrücke ich jeweils mit Genuss 2 Stück:

(Dazu unbedingt Nam Falang probieren, ausgezeichnet und ohne Konservierungsmittel.

Empfehlung: Vor 12 auftauchen, da ist noch alles da.)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ii-443c.jpg)

N 7.56’51.49  O 98.23’35.88

Oder:

 (http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ik-884d.jpg)

N 7.59’38.91  O 98.18’25.01

So siehts von draussen aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-il-5574.jpg)

Das Bild von der Chefin hängt natürlich auch in Phuket Stadt.

Anmerkung:

Auch auf dem Markt erhältlich, aber Achtung, manche geben der Fischpaste wegen dem Geschmack auch Knochen oder Geräte bei.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. April 2013, 21:27:13
Meine Lieblings "I-Uan" bekommt einen eigenen Beitrag:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-im-30ef.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. April 2013, 21:40:33
Das ist ein Schnappschuss, den Thais absolut nicht mögen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-in-eaae.jpg)

In der Küche war natürlich noch einiges zu tun:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-io-ab23.jpg)

Eine "Weiber-Runde":

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ip-3d2d.jpg)

Gleichentags hatte ein Kind Geburtstag:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-iq-2640.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. April 2013, 14:56:22
Essen macht glücklich :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-iu-6826.jpg)

oder:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-iv-3a06.jpg)

Zum Glück auch einige jüngere, hübsche:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-iw-be31.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ir-b428.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. April 2013, 15:01:35
Bei den noch Jüngeren wie üblich, telefonitis:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-is-2f37.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-it-0ff8.jpg)

.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. April 2013, 15:31:47
Es geht aber auch "oben ohne":

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ix-8757.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-iy-2291.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2013, 15:50:11
Lung Man hat  zwei Hobbys, Snooker und:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j1-fae0.jpg)

Er hat sich eine neue Anlage gekauft, viel zu laut reklamiert seine Frau.... nun kann sie ja ins Haus der Tochter flüchten :D

Dem Wettergott hat die Darbietung wohl nicht gefallen, kurzes, heftiges Gewitter:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j2-b5dc.jpg)



 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2013, 15:52:03
Der Lärm Gesang lockte auch einige der Männer, welche sich in der Küche zusammengefunden hatten, nach draussen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j4-5c04.jpg)

Hier im Duett:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j3-192f.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2013, 16:08:20
(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j6-5dd9.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j7-2dea.jpg)

Köchin Na Oy hat sich auch erhohlt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-j8-9f39.jpg)

Lernen mit Mutter:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j9-0d7d.jpg)

Zum Abschluss noch ein Solo von Lung Man:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j5-17c2.jpg)

Einige Tage später hat Geo dann eine einfache  Anlage gekauft, etwas richtiges gibt es, wenn der Fernseher ersetzt werden muss
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2013, 14:29:42
Noch etwas das gereicht wurde, "haarige Gung", hab ich zum ersten mal gesehen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ja-8fec.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2013, 20:29:52
Beiträge 747 - 749


nompang

Re: Du auch noch?
« Antworten #747 am: 11. Februar 2013, 20:09:08 »   
________________________________________
@sansamaki

Nimm das mit dem Löschen nicht so tragisch, bei mir auch schon einige Male passiert. Manchmal frage ich mich, ob nicht im Hintergrund einer so Unruhe stiften will  

Übrigens, normalerweise hätte ich im Forum geantwortet:

Ohne Mietglied ist das Aktiv sein eventuell einfacher ;]

(Anmerkung, bezog sich auf einen Verschreiber von sansamaki in einem anderen Thema)  

Mach mal eine Pause, dann kommt die Lust zum Schreiben wieder über Dich

Gruss Hans, der nompang

(Jetzt halt hier, da PM nicht mehr möglich  )
   
     
Burianer

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #748 am: 11. Februar 2013, 20:30:23 »   
________________________________________
 sehe gerade, wenn man Benutzerkonte loeschen angibt, wird das ueber einen Moderator geprueft und weg ist man.
Wieso kann man sich nicht entscheiden, ( OK) dass man zwar nichtmehr schreiben kann, aber mit seinem Account trotdem wieterhin verbleibt.
Somit hat derjenige immer noch die Moeglichkeit, auch zu lesen und die vielen Vermisstenanzeigen zu sehen.
Auch PNs oder PMs sind weiterhin moeglich.
Somit, koennte er, nach einer schoepferischen Pause, auch wieder dort weitermachen, wo er aufgehoert hat.
Ich hoffe Doch, dass langsam die Fruehlingsgefuehle wieder kommen und sich die abgemeldeten Mitglieder wieder aktiv dabei sind.
Sorry nompang, gehoert zwar nicht hierhin, aber moeglicherweise lesen das die LIEBEN .
   

nompang
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #749 am: 11. Februar 2013, 20:54:05 »   
________________________________________
Bist am richtigen Ort, irgendwo muss man die Abgemeldeten ja erreichen können.

Weitere Kommentare ungeniert hier einstellen, ist ja mein Tagebuch und da darf man(n) fast alles

  
   
   
   
   





Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. April 2013, 20:33:01
Beiträge 750 - 752


dart

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #750 am: 11. Februar 2013, 21:02:07 »   
________________________________________
Ich halte die ganze Angelegenheit für ein Mißverständnis seitens @sansamaki
Wie Bruno99 schon im nicht öffentlichen Bereich gepostet hat, es werden nur sehr selten Beiträge gelöscht, viel wahrscheinlicher ist das Verschieben eines Beitrages in einen anderen Thread, wo es inhaltlich evt. besser passt.

Wer eigene Beiträge vermisst, sollte sein eigenes Profil anclicken, und dort unter den "letzten eigenen Beitragen" nachschauen.
Wenn wirklich gelöscht wurde, und man damit nicht einverstanden ist, kann man doch gezielt nachfragen.
   

nompang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #751 am: 14. Februar 2013, 21:34:13 »   
________________________________________
Gestern gings zur Polizei in Kamala, unser befreundeter Nachbar war nach einem Unfall mit dem Auto dort, und nachdem die Biker verarztet waren, sind die auch dort eingetroffen.

Klar war, dass der Mopedfahrer unvorsichtig vor das Auto gefahren war, und dank guter Reaktion des Lenkers des Pickups grösserer Schaden vermieden wurde, natürlich auch, weil das Ehepaar Helme trug.

Unser Freund hatte schnell Unterstützung durch seine Frau, war aber derart schockiert, dass er nicht mal mehr seinen Namen schreiben konnte. Er sah die Beifahrerin des Mopeds auf dem Rücken auf der Strasse liegen, und dachte sie sei Tod.

Der Polizist fragte meine Holde, warum sie hier auftauche, Geo antwortete, sie wollte einen schönen Mann sehen, der stehe ja gerade vor ihr. So ist sie halt, als ältere Frau kann sie sich solche Scherze leisten (entspricht halt ihrer Natur).

Der Polizist meinte dann noch, dass die beiden Österreicher sich sehr anständig verhalten haben, im Gegensatz dazu nannte er Russen und Araber…..

Speziell möchte ich vermelden, dass beide Mopedfahrer bemerkten, dass sie dank dem Helm keine Kopfverletzungen erlitten haben.

Wir haben die beide zu uns eingeladen, schauen wir mal, ob sie auch kommen.

Der Geschäftswagen ist auch versichert, der Vertreter war innert Stundenfrist vor Ort und hat alles geregelt.

Unser Freund fuhr dann, statt das Material auf die Baustelle in Kata zu bringen wieder nach Hause, um sich vom Ganzen zu erholen.

Wir gingen eigentlich zur Polizeistation, um unseren Freund, sollte eine Kaution verlangt werden, freizukaufen. War mit den klaren Verhältnissen nicht nötig, aber im anderen Fall hätte es mich auch nicht „gejuckt“.


Kern
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #752 am: 14. Februar 2013, 23:13:27 »   
________________________________________

Gute Reaktion Eurerseits 
   



   
   




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 12:13:13
Beiträge 753 - 758


nompang
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #753 am: Gestern um 11:54:07 »   
________________________________________
Gestern wusste ich noch nicht wie man "TschuTschu" schreibt, und jetzt habe ich einen 
   

nompang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #754 am: Gestern um 13:59:27 »   
________________________________________
Wurde abkommandiert, erst den Wasserkocher auseinanderschrauben, da Ameisen sich da eingenistet haben, dann:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hd-996a.jpg)

wegen diesem da:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-he-d7a7.jpg)

Die 43 am Schluss hat Geo zu den Lottozahlen 43 und 48 inspiriert, schon 4'000 wieder eingespielt 

(Nur....die bekomme ich nicht   
   

farang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #755 am: Gestern um 14:23:22 »   
________________________________________
Bist du am Papst wählen? Weisser Rauch schwarzer Rauch.     
   

udo50
ไม่ มี ปัญ หา
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #756 am: Gestern um 22:16:43 »   
________________________________________
Hallo Hans Glückwunsch zum neuen D-Max. Mach mal ein Foto von Innen wenns geht
Danke Gruß Udo
   

nompang
     
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #757 am: Gestern um 23:00:56 »   
________________________________________
Mach ich gerne, aber erst morgen.

Fährt sich super, natürlich wieder mit mehr Übersicht. 5-Gang Automatik, fast ruckfrei.

Das Beste siehst Du morgen auf den Fotos. 
   

nompang
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #758 am: Gestern um 23:09:07 »   
________________________________________
Ausser, dass das Auto heute um 9.09 Uhr abgeholt werden musste, war das natürlich auch notwendig:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hf-00ac.jpg)

Nun könnte ich fahren wie die Thais 
   








Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 12:30:22
Beiträge 759 - 763


nompang
    
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #759 am: Heute um 17:25:32 »   
________________________________________
Blick ins Cockpit:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hg-8ebd.jpg)

Das Zeugs am Spiegel wird entfernt, wenn die Blumen verblüht sind 

Das ist besonders Wertvoll, besser als die "Piepser":

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hi-f29c.jpg)

Die grüne Linie etwa 1,5m vom Heck entfernt.

Hier neben dem Griff der Heckklappe die Kamera:

 (http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-hj-851d.jpg)


udo50ไม่ มี ปัญ หา
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #760 am: Heute um 21:23:29 »   
________________________________________
Hans Dank für die Bilder. Das Zeugs am Spiegel unbedingt erst nach Rücksprache mit Geo Artgerecht entsorgen . Sonst könnte das Pech bringen

Mit der Kamera für den rückwertigen Bereich das ist schon ne tolle Sache ist für mich ein Muß .Da nach 48 Jahren Maloche die Bewegung doch schon ein Wenig eingeschränkt ist.

Hast du in der Ausstattung auch ein Navi standardmäßig gehabt? Ich meine nicht das Display das wird ja auch für Radio e.c.t. genutzt.

Meine Erfahrung ist das bei einem Serienmäßigem Navi das up date teuer ist da in der Werkstatt gemacht werden muß.
Gruß Udo
   

nompang
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #761 am: Heute um 21:57:50 »   
________________________________________
Grüezi Udo,

das Navi ist vorhanden, allerdings nicht "up do date", werde nächste Wochen vorbeifahren und schauen, ob das korrigiet wird oder werden kann.

Ein Update meines alten Navis kostete jeweils etwa 1'700 Baht, scheint mir in Ordnung, Lizenzgebühren müssen ja sein.

Sämtliche Handbücher sind in Thai, also ein Schmankerl für dich.

Das Navi ist auf Englisch eingestellt, das funktioniert recht gut obwohl ich nicht alles verstehe.

Falsch geschriebene Ortsnamen findet es wie das bisherige allerdings nicht 


udo50
ไม่ มี ปัญ หา

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #762 am: Heute um 22:07:53 »   
________________________________________
Kann denn das Navi auch auf TH umgestellt werden ohne den Service der Werkstatt zu besuchen? Das Problem wird wohl die Umschrift vor der Zieleingabe sein.

Ich habe in Ratchaburi noch ein Garmini das mit deutscher Sprachführung funzt. Vor 3 Jahren in Patty gekauft ich meine Vox Service nannte sich der Dealer. Naja, schaun mer mal
Gruß Udo .
   

nompang     
    
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #763 am: Heute um 22:20:52 »   
________________________________________
Ausgeliefert wird es in Thai, natürlich musste mir das der Verkäufer das Umstellen!

Wenn mein Enkel mit dem bisherigen Navi gespielt hat, war alles auf Thai eingestellt. Da habe ich aber ganz schön Mühe gehabt, dies zu korrigieren 

Jetzt ist es wie beim bisherigen, Eingaben in Englisch, Sprache Thai 

Meine Holde ist in dieser Beziehung eher keine Hilfe 




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 12:32:55
Beitrag 764 war von @somtamplara, leider nicht gefunden  >: Ging um das Navi und falsch geschriebene Ortsnamen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 09. April 2013, 13:32:54
Dieses Kulturgut ist dann wohl fuer ewig verloren  ;]

Na ja, zum Ueben mit "falschen" Namen mal eine willkuerliche Liste.

Jeweils Thai = korrekte RTGS Umschrift, Variationen.
In Klammern der Kaugummi-Kauderwelsch  ;]

Bei den beiden ersten ist die korrekte Schreibweise so gut wie unbekannt.
Da haben die anglophilen Verhunzer ganze Arbeit geleistet.

พัทยา = Phatthaya, Pattaya (päddajah  ;D)
จอมเทียน = Chomthian, Jomtien (tschomtiän  ;D)
Korat ist nur ein "Spitzname, findet das irgendein Navi?
สุโขทัย = Sukhothai, Sukothai
พิษณุโลก = Phitsanulok, Pitsanulok
หนองคาย = Nong Khai, Nong Kai
พิมาย = Phimai, Pimai

Die Beispiele liesen sich ins tausendfache verlaengern.
Google Maps ist da wieder vorne und findet alle Schreibweisen entweder direkt oder ueber "meinten sie".
Ob es Navis mit "meinten sie" gibt, weiss ich nicht.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 14:32:33
Also mein Navi meint nichts ;]

Wenn ich nicht sicher bin, gebe ich die ersten drei Buchstaben ein, danach kommt eine Resultatliste.

Meist ist das gewünschte dabei, aber:

Wat Manit in Thalang ist nicht zu finden, auch bei Google nicht.

Kein Wunder, ist Umgangssprache, der heisst Wat Thepkasattri (wissen die meisten Einheimischen nicht).
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 09. April 2013, 14:44:02
Du meinst wohl das wat in Manik ?

Der Name ist nicht wat thepkassati, sondern wat thep vanaram. Watt immer das auch heissen mag.

Ich muss es wissen, lebe ja nur 600 m davon entfernt.  ;D


7 58 27 94 N
98 20 23 64 O

Hoehe 31 m  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 14:57:01
Da hab ich wohl den falschen erwischt.... :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 15:02:56
Beiträge 765 - 770


Kern
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #765 am: 02. März 2013, 19:25:47 »   
________________________________________
Hallo nompang

Zitat von: somtamplara am 02. März 2013, 09:38:32
 
Englischsprachiges Manual soll angeblich in Bangkok bestellbar sein (ueber den Haendler).
Kostet 300 Baht und dauert Wochen.

Oder hier schnell und günstig (nur Druck-Kosten): https://support.garmin.com/support/manuals/searchManuals.faces?refresh=true
Auch in Deutsch: http://www.garminservice.de/

Soweit mir bekannt, kommen bei Isuzu Garmin-Navis zum Einsatz.

Ferner wird es auch in Phuket Leute geben, die Dir die aktuelle deutschsprachige Software (Thailand-Karte mit deutschem Menü und deutscher Sprachführung) aufspielen können.
   

somtamplara
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #766 am: 02. März 2013, 19:42:30 »   
________________________________________
Dann habe ich das falsch verstanden.

Meine Hinweis bezog sich auf Handbuecher (Anleitungen) fuer das gesamte Auto (Isuzu D-MAX).

Und bei diesem Thema kann man sich ziemlich den Wolf suchen und landet haeufig auf dubiosen oder nutzlosen Seiten.
   

Kern

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #767 am: 02. März 2013, 20:48:29 »   
________________________________________
Vielleicht hast Du aber nompang richtig verstanden, und ich liege daneben.

Bei unserem Isuzu D-Max gab es nämlich auch nur ein Handbuch in thailändisch, in dem aber wesentliche Infos (wie: Leergewicht, Leistung, Sicherungs-Belegung usw.) fehlen  .

Abhilfe hier: http://www.alle-bedienungsanleitungen.de/auto-motorrad-lkw/lkw-busse/isuzu/bedienungsanleitung/isuzu-d-max.html

   
nompang
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #768 am: 02. März 2013, 22:35:00 »   
________________________________________
Danke euch beiden  , es ist immer wieder erstaunlich, wie einige Informationen finden....ich könnte das nie.

Natürlich bin ich an beiden Handbüchern interessiert, englisch wäre aber sehr aufwendig, da ich dann alles was ich wissen möchte bei Freund Google eintippen müsste.

Allerdings, besser als Thai 

Werde mich morgen darum kümmern, jetzt kommt Skispringen
   

somtamplara
          
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #769 am: Gestern um 09:01:18 »   
________________________________________
Sorry ich vergesse schnell mal, dass Englisch auch nicht jedem hilft.

@kern: du bist auf die gleichen Suchergebnisse reingefallen wie ich
 
Wenn du auf dieses "PDF" drueckst, wirst du lediglich auf eine Isuzu D Seite umgeleitet, wo leider nichts von einem Handbuch zu finden ist.

Irgendwie habe ich fuer meinen Kuebel (Mazda 2) eine deutsche Anleitung gefunden (weiss gar nicht mehr wie).
Das Lenkrad ist halt auf der falschen Seite aber sonst ist es passend.

Allerdings geraet man bei diesen Suchen haeufig auf Kostenpflichtiges oder Abzocker/Trojaner Seiten, also Vorsicht!
   
    
nompang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #770 am: Heute um 18:24:16 »   
________________________________________
Inzwischen habe ich ein bisschen herumgestöbert, nichts brauchbares über das Navi gefunden, auch in der ganzen Bedienungsanleitung nicht.

Aber auf der Frontseite (  ), da steht i-genii, also ist das von Kenwood und da steht, dass das Navi von Garmin ist. Sogar ein "Handbüechli" gefunden, 20 Seiten und nicht gerade hilfreich.

Morgen also Garmin durchkämmen, irgend ein Modell muss ja passen.

Habe wieder ein bischen probiert und konnte immerhin die falsche Zeitzone (von mir eingestellt) korrigieren, also ein kleiner Fortschritt bahnt sich an   
   
    














Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 09. April 2013, 15:05:56
Da hab ich wohl den falschen erwischt.... :'(
:] So gehts los.... mein Wat, dein Wat, wat denn nu?

Jedenfalls scheint laut Google und thailaendischen Quellen zu gelten:

Wat Thepkrasatri (วัดเทพกระษัตรี) liegt zwischen Thalang (ถลาง) und Choeng Thale (เชิงทะเล).
(Tambon Thepkrasatri, Amphoe Thalang, Changwat Phuket)

08.0193710°, 098.3226440°
08°01.16226', 098°19.35864'
08°01'09.7356", 098°19'21.5184

Und sieht von oben so aus:
http://goo.gl/maps/zaC7u

Und von vorne:
http://www.phuketmeedee.com/Temple-tour-in-Phuket/Wat-Thepkasattri.htm (http://www.phuketmeedee.com/Temple-tour-in-Phuket/Wat-Thepkasattri.htm)

(http://www.phuketmeedee.com/images/Wat-Thepkasattri.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 15:26:34
Nein, der ist es nicht.

Aus Dummheit irgendwo gedrückt, da kann man die Anlage anschauen, wie wenn man da stehen würde.

Mit Malakors Koordinaten lande ich allerdings im Meer draussen :(

Aber nur, weil ich diese falsch eingegeben habe :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 09. April 2013, 15:30:14
Der Name ist nicht wat thepkassati, sondern wat thep vanaram. Watt immer das auch heissen mag.

Das ist offensichtlich der Wat Theph Wanaram  ;] (วัดเทพวนาราม)
Auch als วัดม่าหนิก (Wat Manik) bezeichnet (siehe Schild unten).

Also sucht euch einen aus  C--

7°58'26"N   98°20'25"E

http://wikimapia.org/18344420/Wat-Thep-Wanaram-%E0%B8%A7%E0%B8%B1%E0%B8%94%E0%B9%80%E0%B8%97%E0%B8%9E%E0%B8%A7%E0%B8%99%E0%B8%B2%E0%B8%A3%E0%B8%B2%E0%B8%A1 (http://wikimapia.org/18344420/Wat-Thep-Wanaram-%E0%B8%A7%E0%B8%B1%E0%B8%94%E0%B9%80%E0%B8%97%E0%B8%9E%E0%B8%A7%E0%B8%99%E0%B8%B2%E0%B8%A3%E0%B8%B2%E0%B8%A1)

Sieht von oben so aus:
http://goo.gl/maps/JPBQr (http://goo.gl/maps/JPBQr)

(http://www.bloggang.com/data/plaipanpim/picture/1270176343.jpg)

(http://lh4.ggpht.com/-jSCIrLs_aFs/UDX5iy97VKI/AAAAAAAAOpc/Iuad5i2c01Q/h560/PKI_6886.JPG)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 16:43:35
Jetzt wo ich das Schild lese, ist alles klar  C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2013, 16:45:54
Weil Navi gerade aktuell ist:

Bin also zu Isuzu gefahren und habe beanstandet, dass das Navi nicht aktuell ist.

In der Werkstatt haben alle grosse Augen gemacht, einige haben daran herumgedrückt, dabei natürlich Thai eingestellt.

Sie sollten den Lotus Cherng-Talay suchen, den gibt es seit etwa 2-3 Jahren. Natürlich nicht gefunden, ich ja auch nicht. Lange Gesichter…..

Dann zeigte ich, dass die Koordinaten nicht mit Google übereinstimmen. Da kam dann ganz schnell die Antwort:

Das ist ein Isuzu-Navi, das ist nicht dasselbe System!  ???

Gemäss Handbuch hatten die bis 2010 Tomtom, danach keine lesbare Angabe

Ich nehme an, dass die alte (ev. Garmin) Daten verwenden, und für Updates gar nicht ausgerüstet sind. Jedenfalls meinten die in der Garage, wir sollten beim ersten Service nochmal fragen.

Thais wählen vermutlich eher diesen Weg:

Das Sicherheits-System wird für ca. 500 Baht überlistet und man kann während der Fahrt Video schauen.     ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 09. April 2013, 17:08:28
Das ist offensichtlich der Wat Theph Wanaram  ;] (วัดเทพวนาราม)
Auch als วัดม่าหนิก (Wat Manik) bezeichnet (siehe Schild unten).

Also sucht euch einen aus  C--

7°58'26"N   98°20'25"E

http://wikimapia.org/18344420/Wat-Thep-Wanaram-%E0%B8%A7%E0%B8%B1%E0%B8%94%E0%B9%80%E0%B8%97%E0%B8%9E%E0%B8%A7%E0%B8%99%E0%B8%B2%E0%B8%A3%E0%B8%B2%E0%B8%A1 (http://wikimapia.org/18344420/Wat-Thep-Wanaram-%E0%B8%A7%E0%B8%B1%E0%B8%94%E0%B9%80%E0%B8%97%E0%B8%9E%E0%B8%A7%E0%B8%99%E0%B8%B2%E0%B8%A3%E0%B8%B2%E0%B8%A1)

Sieht von oben so aus:
http://goo.gl/maps/JPBQr (http://goo.gl/maps/JPBQr)

(http://www.bloggang.com/data/plaipanpim/picture/1270176343.jpg)

(http://lh4.ggpht.com/-jSCIrLs_aFs/UDX5iy97VKI/AAAAAAAAOpc/Iuad5i2c01Q/h560/PKI_6886.JPG)


Ja, das ist es. Fahre ja oft daran vorbei.

Auf der anderen Strassenseite haben die Russen (ueberall Russen) nun an einem See eine Wasserskianlage gebaut, die Moenche von der anderen Strassenseite haben die Anlage schon gesegnet, das war ja unbedingt erforderlich.  Wasserskifahrende Moenche habe ich aber noch nicht dort gesehen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. April 2013, 16:44:07
Beiträge 771 - 781

nompang

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #771 am: Heute um 18:30:29 »   
________________________________________
Heute nachmittag wollte Geo doch tatsächlich diese grausligen und stinkigen Viecher im Auto verspeisen

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-hn-eb6f.jpg)

Gelbe Karte für sie,

Rote Karte für die Viecher 

Unsere befreundete Nachbarin, wie alle Bewohner dort, ist aus dem Isaan, wenn die keine Arbeit haben gehen sie entweder fischen oder streifen durch die Wälder.

Heute Abend will Geo mitgehen und noch mehr dieser Monster-Ameisen mitbringen 
   

Seeteufel

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #772 am: Heute um 19:05:00 »   
________________________________________
"Monster-Ameisen" habe ich noch nicht gegessen. Aber alle anderen Insekten, die ich bisher in Thailand gegrillt oder gebraten gegessen habe, waren einfach genial.
Jedenfalls für meinen Gaumen. 

So habe ich es gern- sogar schon mit Dessert.

(Hier fehlt das Bild, habe es bei Google nicht mehr gefunden)
   

Burianer       
   
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #773 am: Heute um 19:48:46 »   
________________________________________
Seeteufel, das sind ja auch kostbare Leckereien. Dafuer muesstest Du mindestens mal ein 20ziger Euroschein auf die Theke legen.
In Deutschland.
 
Heuschrecken, Ameisen, Kackerlaken , Bulleneier und Skorpieone. Das ist ein MUSS in der Muencher Scene.
 
An der Bar , gibts das fuer 20zig Baht vom fliegenden Haendler
 
Da siehst Du mal, wieviel Kohle man sparen kann , seitdem der schwimmende Seeteufel auf Phuket verweilt. 
   

Tobi CR

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #774 am: Heute um 20:07:22 »   
________________________________________
Diese Insekten oder auch die weißen Raupen aus den Bambuspflanzen
esse ich ab und an auch gerne,

allerdings werden die auf den Märkten meist mit dem billigsten Palmöl
zubereitet... (Sodbrennen  )

Speziell die Raupen kaufen wir saisonabhängig frisch und lebend - und
daheim werden sie dann mit Sonnenblumenöl im Wok herrlich schmackhaft
und auch nicht soo ölig zubereitet
 

Seeteufel

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #775 am: Heute um 20:08:16 »   
________________________________________
Zitat von: Burianer am Heute um 19:48:46
An der Bar , gibts das fuer 20zig Baht vom fliegenden Haendler 
Da siehst Du mal, wieviel Kohle man sparen kann , seitdem der schwimmende Seeteufel auf Phuket verweilt. 


Das ist exakt der Preis, dein Wissen macht dich sehr verdächtig.
 
Richtig, wenn man das Thai-Essen des "kleinen Mannes" (der kleinen Frau...hihi) mag, lebt man seeeehr günstig!

Teuer macht es dann wieder die "kleine Frau"- am Ende alles egal, Geld einfach weg. 
   

Burianer
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #776 am: Heute um 20:11:44 »   
________________________________________
 som nam na , oder wie wir verstehen, selber Schuld
 
War schon lange nichtmehr an der Bar. Dass sich der Preis nicht erhoeht hat  , nicht fuer die Ameisen, na fuer die Kleine 
   

Seeteufel

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #777 am: Heute um 20:16:42 »   
________________________________________
Vorgestern waren es noch 20 Baht...gestern kam er nicht- Frechheit!
   
Klar "selber Schuld", aber ich weine nur selten... 


rampo
     
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #778 am: Heute um 20:19:21 »   
________________________________________
Tobi CR .

In Butter ein Traum , nicht OEL.

Fg,
   

Burianer
 
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #779 am: Heute um 20:24:02 »   
________________________________________
 sehe gerade , dass wir uns ganz offtopik im nompangs Tagebuch unterhalten .
 
Sorry, falls Du es nicht willst nompang , Seeteufel kann dann ein eigenes Tagebuch aufschlagen

Ein Seteufel in Phuket
 
Abenteur Seereise eines Seeteufels 
   

nompang     
     
Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #780 am: Heute um 20:49:01 »   
________________________________________
Wenn ich etwas anrege, sind keine Beiträge daneben, geht ja immer noch um die unappetitlichen Kriechtierte.

Sollte das mal freundlich ausarten, auch kein Problem 
   

Seeteufel

Re: Umzug nach Phuket ?
« Antworten #781 am: Heute um 21:01:57 »   
________________________________________Na dann....rein mit dir! 
 
(Bild ebenfalls nicht mehr gefunden)
 
   




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. April 2013, 16:47:06
Das alles, was ich gefunden habe. Es fehlen danach nur etwa 2-4 Beiträge.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. April 2013, 17:08:24
Es hat sich ein neues Duo gebildet, Yang trällert fleissig mit :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-jb-dc6a.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. April 2013, 19:31:40
Regenwetter, also Zeit für den nächsten Beitrag:

Als wir am Abend zu Fuss zurück zur Haus-Einweihung gingen, hupte ein Mofa-Fahrer. Ein kurzer Blick, ich kenne diesen Indianer nicht >:

Er kehrte zurück und nahm den Helm ab….. es war René, einer meiner ersten Stifte. Er verbringt jedes Jahr seine Ferien auf Phuket, haben uns aber zum ersten Mal hier getroffen.

Gleich unterhalb des Neubaus ist eine Weinhandlung, welche unsere Freunde verpachtet haben, auf der Terasse wird aber auch Bier serviert….

Da haben wir dann bei einigen Bierchen getratscht und ich habe das Nachtessen verpasst. René ist auf dem Heimweg vom Gewitter erwischt worden ;D

René hat uns dann nach hier eingeladen:

http://limsphuket.com/Home.html

Unser befreundeter Nachbar hat uns dahin gefahren, so konnte ich ebenfalls anstossen. René und seine Freunde lieben eher die gehobene Klasse, nichts für „Normal-Rentner“.

Kurzerhand lud Geo unsere Nachbarn ebenfalls ins Restaurant ein, die fühlten sich aber sichtlich nicht wohl, getrauten sich gar nicht, etwas zu bestellen. Geo hat dies dann übernommen (Bestellung und Kosten).

Die dachten wohl, dass sie die Zeit bis zur Heimfahrt irgendwie überbrücken mussten, also waren Frau und Kinder auch dabei.

Ein paar Tage später dann bei uns, nachdem die Freundin von René ebenfalls eingetroffen war. Ein Foto nach dem Nachtessen ( zwei waren bereits abgefahren, am nächsten Tag gings für die nach Hause):

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-j0-8411.jpg)

Da könnte man noch einen Wettbewerb starten, wer ist der Indianer ???

Für meine Bayern-Freunde, der andere verkauft ein ausgezeichnetes, 4-rädriges Produkt von da.

Auf Wiedersehen Ende Jahr!

PS: Unser Yang wünscht sich wohl das ganze Jahr Regen, konnte den ganzen Tag im Haus rumfliegen und hat sich meinen Kopf zum verweilen ausgesucht und will partout nicht "nach Hause" :(


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 11. April 2013, 20:43:09
.. es war René, einer meiner ersten Stifte.

fuer unsere Deutschen Freunde, der Ausdruck Stift im Schweizerischen bedeutet in diesem Zusammenhang nichts anderes als Lehrling (Azubi), hat nicht mit einem Stift (Bistum oder sonst was mit der Kirche zu tun)  ;]
 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: uwelong am 11. April 2013, 21:17:19
Bruno,

den "Stift" gibt es auch im deutschen Sprachgebrauch.

Zumindest früher!

 ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 11. April 2013, 21:22:04
war mir nicht bewusst... naja macht ja nix   ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. April 2013, 21:31:39
Aber "ich bin noch stiften gegangen" ist dann wohl nicht dasselbe ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 11. April 2013, 21:41:05
Hans     ;}

davon gibts auch heute noch jede Menge, sobald Arbeit auf sie lauert  ;]

auch in der Politik  :-X
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. April 2013, 22:49:00
Ich versuche es auch immer wieder, wenn es Gartenarbeit gibt. :D

Aber das Grundstück ist zu klein, sie findet mich immer :( >:(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2013, 20:27:09
Gestern wollte Geo zum Wat Chalong, ist für sie wichtiger als Wasserschlachten, aber.... da kam gegen Mittag die Nachricht, dass wir bei Pa Ni eingeladen sind. Die ganze Familie kam und ging. Die Kinder waren natürlich mit Wasser-Spritzen beschäftigt, mich hat es auch ein wenig erwischt.

Das Areal ist gleich Anfangs Surin Beach (von Thalang her) und auf der Gegenseite ist neben einem eher gediegenen Italiener ein Musik-Schuppen. Die hatten drei Kübel Wasser und vom Grundwasser-Brunnen nebenan immer genügend Nachschub. Fast sämtliche Mofa-Fahrer wurden angehalten und begossen.... ;]

Das gemeine an der Sache war allerdings, dass pro 500 Liter-Kübel 200 Liter Eis eingefüllt wurden. Vor Schreck hat mancher fast das Mofa umgelegt :D

Ich getraute mich nicht, meinen Fotoapparat herauszuholen, leider, denn es hätte einige gute Bilder gegeben. Es gibt ja noch 2014, da hole ich dies nach.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2013, 20:31:10
Dafür ging es heute hier hin:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-jh-08d9.jpg)

oder dahin ???

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ji-2468.jpg)

oder doch dahin --C

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-jj-556f.jpg)

ich glaube, wir sind dann hier gelandet:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jk-3328.jpg)

Alles im Umkreis von etwa 10 Meter ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 14. April 2013, 21:33:53
WAT PHRA TONG
WAT PRATONG
WAT PHRATHONG
WAT PHRA THONG
Ja da freut sich das Navi  :]

วัดพระทอง = Wat Phra Thong
Tempel zum goldenen Buddha (so ungefaehr)

Davon gibts wohl einige in Thailand  ;D

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2013, 21:57:35
Genau wegen dem Navi mussten wir dann fragen, wo das ist  ;)

Wenn möglich halte ich dann bei einer Polizei-Station, obwohl das Geo nicht genehm ist >:

Aber die Resultate sind meistens gut ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 14. April 2013, 22:13:28
Die Bemerkung "davon gibt es wohl viele" muss ich zurueck ziehen.
Google Maps findet den auf Anhieb: ("Wat Phra Thong" oder "วัดพระทอง").
http://goo.gl/maps/ZFd7t (http://goo.gl/maps/ZFd7t)

(Thep Krasattri, Amphoe Thalang)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2013, 22:44:32
Die hat mal einer, wenn man es glauben will, aus dem Tempel gejagt. Hier sind sie nicht drin, sondern auf dem Gelände und werden wohl Stand-Gebühren abliefern:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jl-109a.jpg)

Der Nebel hat nicht dieselbe Ursache, wie einige "Nordstaatler" vermuten werden, das kommt daher:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jn-f799.jpg)

Wie man sieht, wurde schon fleissig geböllert. Ein normaler (Made in China ;)) kostet etwa 100 Baht, gehört einfach dazu hier in Phuket.

Ein Aussen-Tempel wurde auch erstellt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jm-7f5d.jpg)

Dieser Tempel wird neu eingedeckt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jo-07a9.jpg)

Massenhaft wurden Dachziegel gespendet (hinten), 100 Baht das Stück:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jp-c06d.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2013, 22:50:37
Dies ist die gesamte Tempel-Anlage, leider sind die Nummern nicht ersichtlich :(

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jr-e555.jpg)

Hier ein besonderes Schmankerl für alle, die des Thai mächtig sind ;]

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jq-10a5.jpg)

Da ist ein gedeckter Bereich mit Bänken und Tischen, der den Besuchern zur Verfügung steht, Essen und Getränke mitbringen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2013, 23:08:30
Zitat hmh:

Die babylonische Verwirrung auf Fallang-Seite verwundert wenig, wenn sogar ein für Thais besonders wohlklingender Spielname der Ehefrau verkauderwelscht wird:

แก้ว  Kaeo = Kristall, durchsichtiger Edelstein.

Aber mai pen rai, "Geo" bedeutet bestimmt auch irgendwas, hoffentlich etwas nettes ;)


Da hast du natürlich recht. Ich habe diese Schreibweise gewählt, weil das eigentlich alle, die im Tagebuch mitlesen und die wir hier in Phuket getroffen haben, fast richtig aussprechen. Bei der richtigen Schreibweise bin ich mir da nicht so sicher.

Es bedeutet nicht was nettes, sondern ist was nettes, eine bessere Frau könnte ich mir nicht wünschen :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 15. April 2013, 07:18:50
WAT PHRA TONG
WAT PRATONG
WAT PHRATHONG
WAT PHRA THONG
Ja da freut sich das Navi  :]

วัดพระทอง = Wat Phra Thong
Tempel zum goldenen Buddha (so ungefaehr)

Davon gibts wohl einige in Thailand  ;D



Es gibt auch noch ein WAT (in) PATONG.  Gegen die Aussenmauern fahren immer die vom Patong Hill herabrasenden Busse mit Bremsaussetzern.  ;D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. April 2013, 20:43:07
So geruhsam es bei uns zugeht, manchmal tut sich was:

Heute waren wir hier, da wurden Autonummern versteigert:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jt-5487.jpg)

Mir ist die Nummer egal, die könnte auch aus 4 Nullen bestehen, Geo sieht das anders und hat sich eine ausgesucht.

Na ja, wenn sie etwas will, ist fast nichts zu teuer:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ju-e4bb.jpg)

Ich habe mich natürlich heftig dagegen gewehrt und gesagt:

Ja und Amen ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 28. April 2013, 16:50:20
Ich habe mich natürlich heftig dagegen gewehrt und gesagt:

Ja und Amen ;]


 :D     :]

Ich bin dagegen meist so knüppelhart, dass ich meiner Frau nie mehr gebe, als sie will!


Gruß   Achim    [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 28. April 2013, 17:03:55
Ich kanns nicht lesen
- aber sollten dies 45.000 Baht für ein Kennzeichen,
  das hinten am Auto neben dem Auspuff hängt, sein  ???
 {:}
Na ja, jeder hat andere Wertigkeiten im Leben...

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. April 2013, 17:25:30
Meine hat 20,. € gekostet. :D :]
MIL-LZ 22
 :D :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2013, 17:46:08
Tobi hallo
Dieser angezeigte Preis ist nur der Startpreis bei der Versteigerung 45Thsd.Thb  :o  und zu dem Zeitpunkt 24 Interessenten ???
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 28. April 2013, 18:32:20
 {; Nix Startpreis,  จบ  bedeutet Abschluss oder Ende ( der Versteigerung  การประมูล)  und der Endpreis war das 24. abgegebene Gebot.

Wäre einen netten Flug nach DACHland wert gewesen  {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2013, 18:37:05
Nein Udo, das war zum Glück der Schlusspreis. Ob sie im andern Fall mitgesteigert hätte, wage ich zu bezweifeln.

Die vorhergehenden Nummern gingen alle so um 35'000 weg, aber diese hatte mehrere angesprochen.

Tobi, es hängt nicht neben dem Auspuff, sondern thront darüber... und Vorne ist noch ein zweites ;]

Nun Essen wir halt dieses Jahr nur noch Reis mit Salz :]

Soeben hat namtok geantwortet, aber DACH-land ist vorläufig nicht im Programm, wüsste nicht wieso :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2013, 18:40:12
Hallo namtok  
Danke für die Aufklärung.  Zur Vervollständigung  meiner spärlichen TH Sprachkenntnisse helfe mir bitte mit dem Hinweis wo das Wort  จบ  steht, also Abschluss der Versteigerung nach 24 Bietern
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 28. April 2013, 18:43:54
wüsste nicht wieso :)

War ja nur ein Beispiel. Statt den beiden Blechfetzen würde ich mir dafür eher ein Moped kaufen (mit Nummernschild, egal welches )


Udo, das steht direkt neben der teuren  Nummer   จบการประมูล  die Thais schreiben bekanntlich alles zusammen ohne Abstand zwischen der Wörtern.

und die Zeile mit der Zahl der  Gebote ist eins unter dem Preis: เสนอราคาครั้งที่  เสนอ sanoeh vorschlagen,  ราคา das Wort für  Preis kennt eigentlich jeder  ,    ครั้งที่ zum ... Mal

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2013, 18:44:04
Hallo Hans
Zitat
 Nun Essen wir halt dieses Jahr nur noch reis mit Salz
Zur Not kannst drei ja dein Essen mit Gung aus eigener Zucht aufwerten :] :] :] [-]
Gruß Udo und Rat auch an Geo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2013, 18:46:19
Jetzt habe ich es auch gelesen ohne :-* Hilfe
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2013, 19:34:54
Ich sehe das etwa so:

Auto, Nummer und ich sollten noch etwa 10 Jahre halten. Somit macht das pro Woche etwa 100 Bath, Zins und Zinseszins eingerechnet ;]

Geo ist zwar recht Gläubig, isst z.B. an Buddha-Tagen nur veganisch, aber dieser Hokus-Pokus ist halt ebenfalls seit Kindesalter im Innern verewigt.

Was solls, wenn sie glücklich ist damit?  Dies ist für mich die Hauptsache.

Dass ich mich auf die schöne Nummer freue, will ich nicht verheimlichen.

Die Nummer kann aber nicht morgen abgeholt werden (siehe oben) sondern erst am 17. ??? ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Burianer am 28. April 2013, 20:21:19
naja, wer glaubt, wird selig.  Oder doch nicht  >:(
Thais glauben an alles, was eine 9 ergibt, das ist so wie bei uns , wir glauben auch an die 13  <  wenn sie denn schlaegt  :]
Wir glauben ja auch , dass die 13zehn eine Unglueckszahl ist. Man koennte doch den 29 Februar als die Kroenung sehen . Alle 4 Jahre einen Geburtstag  {*
Jetzt schlaegts 13, der 13zehnte floor in vielen Hotels wird als 14zehnter ausgegeben. Die Uhr hat nur 12 Ziffern  ???  
Alle Nummenr , die zumindest eine neun ergeben, werden fuer ein kleinesTeegeld  ( 1000  bis 50000) Bath gerne vergeben.  :]
8811, 7722, 6633, 5544, usw  1188 usw und vieles mehr. Man muss nur daran GLAUBEN.  ]-[
Meine Gluecksnummer ist 7800, wo bleibt die 9 ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 28. April 2013, 20:46:37
Hans da du Spaß verstehst 
Zitat
  Dass ich mich auf die schöne Nummer freue, will ich nicht verheimlichen
C-- {-- }{ C--
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. April 2013, 20:49:56
 ;}  ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 28. April 2013, 23:28:59
Zitat
...und vorne ist noch ein Zweites...

Das hatte ich völlig vergessen, denn mein vorderes Nummernschild
ist zwar vorhanden, aber aufgrund des Rammbügels
(gegen Omas, die zu langsam die Dorfstraße überqueren)
nicht zu sehen  :-)

Ist doch schön, wenn du Freude an dem Schild hast...  :)

Ich hätte solch eine Summe in einen Urlaub investiert
oder dem indischen Patenkind ein Zusatzgeschenk gemacht.
(Namtok, Mopeds sind schon Zwei da  ;) )

Apropos, Aberglaube kommt mir eh nicht ins Haus
weder bezüglich irgendwelcher Nummernkombinationen, noch bei
"glückbringenden Tagen", an denen man irgendwas abholen muss.
 {;
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. April 2013, 01:42:09
Hallo Tobi Gratulation das du das geschafft hast
Zitat
   Bist du da 100% sicher {--
Apropos, Aberglaube kommt mir eh nicht ins Haus
Ich persönlich habe da nichts gegen eventuell stehen die guten Geister auch mir mal bei. :] Bin eben zum Glück mit einer 100% TH :-* getraut Und das ist für mich gut so .Das sie auch nach 26 Jahren D noch nicht" verdeutscht"ist finde  auch prima
Gruß in den Norden des L.o.S. noch aus dem Kohlenpott Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: rampo am 29. April 2013, 08:13:28
nompang.

Past schon meine hat auch so einen V.


(http://up.picr.de/14281214dx.jpg)

(http://up.picr.de/14281215px.jpg)


Fg.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: .derbayer. am 14. Mai 2013, 04:47:06

@ nompang

hallo Hans,  damit wir wieder auf deinen Thread kommen:
was hat sich denn getan  mit den neuen Teichen?

Wurden doch ausgehoben , neu angelegt etc
wie sieht das denn nun aus, interessiert bestimmt nicht nur mich.

Außerdem weiß man gar nicht mehr wo du dich derzeit befindest  ;)
zuvor warst du mal da , mal da , dann wieder  "Campen unter Zeltplanen" 
Wir wollen schon wissen was du nach deinem Umzug so treibst   :D :D :D

Also, freue mich schon auf neue Berichte von dir!
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Mai 2013, 15:35:12
Erst kommt ein Foto von unserem Geburtstags-Kind:

Das war im Mai 2012:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-83-0f49.jpg)

Dies von gestern, wenn nicht gerade die Katzen herumlungern, hat er viel Besuch von Artgenossen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jw-8a0e.jpg)

Lieber ist ihm das, aber so nach zwei Stunden geht er freiwillig in den Käfig zurück um sich auszuruhen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-jx-99bc.jpg)

Im Flug erwische ich ihn nicht, er fliegt noch nicht auf Kommando :(

Auch sprechen hat er gelernt, Z.B.:

Papa kap, Nong Ann, sawadi kap, Geo...dazu macht er auch Kindergeschrei und Vogelstimmen nach.

Bereitet uns immer noch viel Freude :)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 18. Mai 2013, 15:44:02
 :D

gib ihm das
->
(http://up.picr.de/14507858dk.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Mai 2013, 15:53:18
Habe hier auf unserem Land noch keinen einzigen Wurm gesehen, dachte schon, die gibt's gar nicht.

Dafür bekommt er Fliegen, wenn es regnet hat sind immer genügend auf der Terasse.

Auch kleine Falter, kürzlich hat er sogar einen im Flug erwischt. Zum Glück haben wir nur selten so Viecher im Haus.

Zwei Katzen (vom Nachbarn) haben unser Grundstück als Zuhause ausgesucht, ohne diese könnte Yang auch draussen fliegen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 18. Mai 2013, 16:02:41
Der ist aus dem Internet  :-[.

Da ich auf unserem Land (trotz der Teiche und Reisfelder) auch nur
sehr selten beim Umgraben mal nen Wurm sehe, hab ich mal gegoogelt
->
"Zehn neue Regenwurmarten in Thailand entdeckt"

Aus dem Artikel:
"Die Forscher glauben, dass die Regenwürmer eine wichtige Rolle beim Reisanbau spielen, weil sie die Felder auflockern.
Sie warnen, dass der erhöhte Pestizid-Einsatz die Würmer und damit auch den Anbau gefährden könnte."

http://wissen.dradio.de/nachrichten.59.de.html?drn:news_id=189602
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Mai 2013, 18:31:25
Seit letzter Nacht regen, also nichts mit unserem Ausflug Richtung Phang Na.

Das freut jedoch Yang, den ganzen Tag Ausgang. Da kamen zwei unserer „Engel“ vorbei.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-k2-b1ee.jpg)

Dies bereitete dem Vogel aber weniger Freude, hier in Lauerstellung:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-jy-afd4.jpg)

Vorbereitung des Angriffs auf die Hände:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-k0-e584.jpg)

Geht das nicht, ist ja auch noch der Kopf da:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-k1-b4a5.jpg)

Danach ging er auf die Füsse der Beiden los und verfolgte sie durch das ganze Haus ;]

(Falsches Objektiv, darum kein Foto :()

Yang hat gewonnen, nach etwa einer Stunde waren die Mädchen weg ;}

Schon lange nicht mehr so gelacht, der kleine Vogel hetzt die Kinder  {* {* {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Juni 2013, 10:29:26
Auf den Hund gekommen:

Dieser Kleine wohnt seit gestern bei uns, weiss nicht wie alt er ist.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-k5-4a47.jpg)

Scheint kein Heimweh nach seiner Familie zu haben. Auch die erste Nacht auf der Terasse ging ohne gejaule (hab ich eigentlich erwartet) vorüber.

Gestern Shampoo gegen Zecken und Flöhe gekauft, häufiges kratzen deutete darauf hin und die Nachbarin hat auch einen erwischt.

Shampoo mit Vitamin B5 und Aloe vera ;]

Die schwarze Katze hat ihm mal den Tarif durchgegeben und eins auf die Schnauze gehauen, da ist er aber mächtig erschrocken. War nur ein Warnschuss, keine Blutspuren auf der Nase.

An der Leine hat er keine Freude, da ist dann gejaule angesagt. Aber daran muss er sich gewöhnen, eine Stunde täglich mit einem „Gstältli“. Ist auch ein Vorteil wenn unsere Engel mit ihm spielen, sonst reissen die eventuell noch den Kopf ab.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-k4-f64e.jpg)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 04. Juni 2013, 13:21:47
Allmaehlich koennte doch das ? aus dem Threadtitel entfernt werden, du bist doch schon lange angekommen.



Erledigt. MfG hmh.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. Juli 2013, 01:05:27

      Hallo Geo & Hans 

    Wie geht´s? Ich hoffe gut .Hans was macht der neue D-MAX   erzähl mal ;  oder was noch besser wäre  er Läuft Problemlos
     Gruß Rat & Udo                               
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 31. Juli 2013, 14:29:27
Erstmal hat er, nebst der schönen Nummer noch einigen Schnick-Schnack gekriegt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kb-6081.jpg)

(Isuzu ist beleuchtet, am Tag halt nicht sichtbar).

Aber auch etwas nützliches ist hinzugekommen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kc-19bc.jpg)

Der Deckel ist ohne Motorantrieb, dafür stabiler.

Wir sind jetzt 4'500 km gefahren, läuft wie ein "Örgeli".

Der Verbrauch gemäss Bordcomputer 7,3l/100km, praktisch nur Nahverkehr und Stau Richtung Phuket-Stadt.

Uns geht es bestens, ausser einer kleinen häuslichen Betriebs-Störung ;]

Herzliche Grüsse an Euch ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 31. Juli 2013, 15:42:23
Zitat
Isuzu ist beleuchtet

Angeber !!!  :D

Im Ernst, der Wagen schaut super aus  }} .

(Bei mir hats blos für das Einfachmodell PickUp gereicht;
selbst das Nummernschild ist ohne Zier.
Aber ich lass natürlich stolz das Provinzkennzeichen
aus dem Norden dran  :) )

PS.
Dafür hast du ja hinten Provinz-Aufkleber aus Europa druff  :D .
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: rampo am 31. Juli 2013, 15:58:24
nompang

Ein sehr schoenes Auto . }} {*

Fg 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. August 2013, 15:53:44
Unsere "häusliche Betriebs-Störung" ist etwa 50cm lang und rund ;]

Vor einer Woche rief mich Geo, schau eine Schlange. Die kroch gerade unter den halbhohen Geschirrschrank neben der Küchenkombination.

Also holte ich auf der Terasse den Besen, um das Vieh da rauszufischen. Frau öffnete den Hinterausgang und schloss die Türe zum kleinen Haus.

Nun konnte es eigentlich losggehen, nur die Schlange war verschwunden. Hat sich im Küchensockel versteckt und verdaut da vermutlich einen Gecko.

Geo kocht nun mit Gummistiefeln :]

An der Gittertüre haben wir den "Kriechtier-Schutz" entfernt und lassen die Holztüre offen. Zur Kontrolle irgend ein Puder (aus der Küche) gestreut.

Quer durch das Wohnzimmer hat Geo Bretter aufgestellt, sollen die Schlange auf den richtigen Weg bringen.

Könnte auch sein, dass sie einen geschützten Platz zum Hautwechsel gesucht hat, wie lange das dauert weiss ich nicht.

Wir warten noch zu, irgendwann müsste die ja auch Wasser trinken.

Ach ja, auf Flötenmusik reagiert sie nicht, dafür jault der Hund ;]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 02. August 2013, 16:56:19
Der Haeutevorgang ist normalerweise nach ein paar Tagen abgeschlossen  ;]

Eine kommende Haeutung zeigt sich durch "milchige" Augen, das ruehrt daher, dass das Auge ebenfalls von diesem Prozess betroffen ist.

Hast du sie gesehen Hans?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. August 2013, 19:09:29
Hast du sie gesehen Hans?

Das hat mich Geo auch gefragt, sie hatte langsam Angst vor Wahnvorstellungen :D

Ja, ich habe sie gesehen, aber nur mit etwa 3m Abstand. Kann nicht mal die Farbe genau beschreiben.

Eine Woche darf sie noch bleiben, danach werde ich mit Allahs* Hilfe dem Spuk ein Ende setzen.

*Muslim-Räucher-Kegel sind nur etwa 4cm hoch, den Rauch kann der Föhn dann gleich einsaugen.

Der wird dann im Kericht-Fach, wo ja eine Bodenöffnung ist, eingeblasen.

Erwische ich die Schlange, werde ich sie abseits von Häusern aussetzen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 03. August 2013, 04:00:54
HAllo Hans und Geo Danke für die Grüße  bin seit 2 Stunden wieder on line  .Com. generalüberholt, GESAMTE FOTODATEIEN waren nicht Gespeichert.  Alle weg :'( :'( :'( {+ {+Selber Schuld.
Wie lange hast jetzt gewartet auf die regulähren Nummerschilder??
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. August 2013, 13:16:43
Nach 2 Monaten (am Montag nachdem wir die "Angeber-Nummer" ersteigert hatten, bekamen wir die regulären Schilder und das Autobuch
(Bei Leasing soll das wesentlich länger dauern).

Beides am nächsten Tag dem Amt zurückgegeben, kosten für den Leerlauf ca. 3'000 Baht.

Zwei Tage später das neue Buch und die Nummern erhalten, war etwas teurer ;]

PS: Datensicherung, gut dass ich daran erinnert werde ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. August 2013, 20:34:52
Heute waren wir mit Hund im riesigen Park Saphan Hin, Phuket Stadt am Meer.

Der Park ist sauberer als alles, was ich in den letzten Jahren in Zürich gesehen habe. Keine Aufsicht, Selbstkontrolle. Da weist ein älterer schon mal die Jungen an, den Abfall in die haufenweise aufgestellten Kübel zu bringen.

Eine Gruppe Vogelfreunde, alle Vögel frei und ohne Leine:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ke-d142.jpg)

Ein Häschen hatte auch Ausgang:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kf-8df7.jpg)

Eignet sich auch für solche Fotos, extra in Pose gestellt für dieses Bild:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kg-e7f8.jpg)

Nach zweistündigem Rundgang schaffte ich es gerade noch zum Auto, kaum abfahrtbereit ein Gewitter.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 04. August 2013, 22:01:39
Hallo Hans
Zitat
  kaum abfahrtbereit ein Gewitter.
Was dir natürlich am Ar.... vorbei geht als Besitzer eines "Kofferraumdeckels"  ;}Kann der auch so hoch gemacht und arretiert werden das jemand drunter sitzen kann?
Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2013, 21:45:35
Udo, Bilder folgen morgen, Frau muss den Wagen erst waschen ;]

Im schlimmsten Fall ich :'(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2013, 21:58:07
Unser Wuschel heisst Moo Däng, also rotes Schweinchen.... ein Engländer meinte allerdings, er sehe wie ein Teddybär aus.

Immer wieder sagten Thais bei unserem Spaziergang "Ban Geo" oder so ähnlich. Ich dachte, warum wissen die alle, wo ich wohne ???

Ist aber anscheinend eine Thai-Hunderasse, Bang Geo oder so  :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kh-788d.jpg)

Habe das erste Mal einen jungen Hund zum erziehen, geht aber einfacher als befürchtet.

Bei Geo ist das schwieriger, wollte täglich Gay jang futtern, weil er das so gerne hat. Natürlich dazu noch täglich baden und pudern :-[

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ki-50c3.jpg)

Ich glaube es ist ersichtlich, dass sich die Begeisterung in grenzen hält. Da ist er dafür im Element:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kj-2afe.jpg)

Da habe ich zum ersten Mal die Leine gelöst, erstaunlicherweise kommt er dann auch wieder zurück.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kk-5f2c.jpg)

An der Leine fühlt er sich beim weiteren Rundgang sicherer.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: aod am 05. August 2013, 22:18:53
laut meiner Frau:

http://en.wikipedia.org/wiki/Thai_Bangkaew_Dog
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 05. August 2013, 22:32:04
Natürlich dazu noch täglich baden und pudern :-[

schau doch mal hier rein:

http://www.wdr5.de/sendungen/leonardo/s/d/28.09.2012-16.05/b/service-tier-wie-oft-darf-man-hunde-duschen.html
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dolaeh am 06. August 2013, 08:52:46
Unser Wuschel heisst Moo Däng, also rotes Schweinchen.... ein Engländer meinte allerdings, er sehe wie ein Teddybär aus.
Immer wieder sagten Thais bei unserem Spaziergang "Ban Geo" oder so ähnlich. Ich dachte, warum wissen die alle, wo ich wohne ???
:] :] :] :] :] :] :]  :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. August 2013, 21:58:21
aod, mit der richtigen Bezeichnung habe ich auch einige Informationen in Deutsch gefunden ;}

Bruno, ich weiss das, hatte ja 15 Jahre Hunde, brauche den Text in Thai für Geo, kannst du das mal auf die Schnelle übersetzen? ;]

Leider fährt der Kleine nicht gerne Auto, hat sich heute versteckt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kl-aba3.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. August 2013, 22:05:35
Hat geregnet, da kam die Wäsche von oben. Hier die Schrägstellung:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-km-c8ed.jpg)

So sieht es gerade aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-kn-0841.jpg)

Beide Stellungen mit solchen Bolzen (mit Nocken) gesichert:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ko-7f11.jpg)

Und hier noch etwas für TobiCR  (heute abend nach dem Eindunkeln):D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kp-82f2.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 06. August 2013, 23:16:45

  Hans Prima Vorrichtung ;} ;} ;} ;} ;}
 Gruß Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. August 2013, 21:56:44
Hund Erziehung:

Manch einer denkt vielleicht, warum ein Hund unbedingt gehorchen soll….

Für mich gibt es eine einfache Begründung, je besser er gehorcht, desto mehr Freiheiten kann ich ihm geben.

z.B. konnte ich mit meinen Hunden im Wald verbotenerweise ohne Leine spazieren gehen, wenn sich etwas regte einen Schnipp mit den Fingern oder rasseln mit dem Schlüsselbund und die Tiere liessen Hase, Reh oder Reiter in Ruhe.

Ein Monat „nang long“ hat nicht viel genützt, das tönt ja eher wie eine freundliche Aufforderung. So hat es der Kleine auch gehalten. Jetzt heisst es bei mir Sitz, das funktioniert. Bei Geo halt nur Sit. Das Z bringt sie immer noch nicht hin.

Dagegen funktioniert „ma nii“ sehr gut, er kommt in der Zwischenzeit zu fast 100% auf diesen Ruf. Gut, manchmal muss ich das etwas energisch wiederholen.

Wenn er etwas nicht darf genügt „mai au“. Das kann ich auch auf Distanz anwenden.

Hat er allerdings einen Knochen oder sonst etwas Essbares gefunden nützt das nicht, tönt halt nicht nach einem Befehl. Da kommt dann das bewährte Pfui zum Zug, nützt noch nicht immer, aber immer öfter. ;)

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Hunde auf Worte mit einem „i“ besser reagieren. ???

Bei Geo war es einfacher, so thaistyle hat sie einen der Befehle gesagt und nicht verlangt, dass dieser auch ausgeführt wird. Nun hat sie es Begriffen und …..es funktioniert. ;}


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 07. August 2013, 22:16:36
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Hunde auf Worte mit einem „i“ besser reagieren. ???

dass ein ganzer Satz (als Befehl) keine Wirkung auf einen Hund hat braucht wohl nicht speziell erwaehnt zu werden.

Mit dem Wort "fertig" bin ich bedeutend besser gefahren als mit "bo laeo", was somit deiner Theorie entsprechen wuerde.
Wobei natuerlich das "bo laeo" eher ein Hinweis als ein Befehl darstellt.
Das "fertig" verwende ich dann, wenn wenn das Geklaeffe aufhoeren soll, da ich mich entweder bereits im Garten befinde oder zum Tor hingehe.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. August 2013, 22:54:04
Auf dem heutigen Spaziergang habe ich den Fotoapparat mitgenommen, weil mir vor einigen Tagen dieser Baum aufgefallen ist:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kq-0d31.jpg)

Im Fotowettbewerb sind ja bereits zwei Exemplare, darum lasse ich dies. Weiter ging es am "Baan Thai Surin" vorbei, unserem örtlichen "Falang-Gefängnis" :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kr-fb89.jpg)

Danach hätte ich doch noch fast ein Motiv für den Wettbewerb gefunden, doch ist eine Palme ein Baum --C

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ks-d4c2.jpg)

Zu Schluss noch etwas leider allgegenwärtiges, Moo Däng weiss, dass er da nicht randarf und wechselt inzwischen freiwillig die Strassenseite:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kt-5751.jpg)

Gut 50m vom Haus entfernt, aber durch Bambussträuche ist die Sicht zum Glück verdeckt.

PS: Alle Fotos wurden durch die Auto-Korrektur des Computers verschönert, der Himmel sollte grau sein. Darum nur eine kleine Runde, Regen kündigte sich an.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. August 2013, 10:28:37
Anfang Jahr überfielen Burmesen das erst kürzlich aufgefüllte Grundstück nebenan. In kürzester Zeit war eine Blechsiedlung entstanden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kv-59c3.jpg)

Der Boden wurde betoniert:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kw-ba38.jpg)

Ein Teil des Inventars ist auch schon da:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-kx-6c29.jpg)

So sieht es nun aus, etwa 30 - 40 Leute wohnen da und arbeiten auf einer nahegelegenen Baustelle:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ky-e995.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. August 2013, 11:46:57
„Im Kleinen muss beginnen, was leuchten soll im Vaterland“  ;]

Das hatte sich ein kleiner Bengel auf die Fahne geschrieben und 5 gleichaltrige um täglich 20 Baht Schutzgeld erpresst. Das ganze dauerte etwa 2 Jahre.

Der Bub aus besserem Hause war beim Start etwa 11 Jahre alt. Einer der Erpressten hatte nun genug und meldete dies dem Lehrer. Der wollte den Flegel umgehend von der Schule verweisen.

Die Mutter bettelte darum, dass er bleiben könne und garantierte dafür, dass umgehend eine Entziehungskur begonnen werde. >:


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. August 2013, 11:31:49
Ich schreibe einfach in Hans sein Tagebuch :P  Hat jemand einen Sachbezogenen Tipp wie ich den Inhalt Meines Barfaches durch den Zoll bekomme bei Container Transport?? Meine Idee wäre alles in 2 Cartons und nicht deklarieren. Natürlich beide Kartons ganz nach hinten lagern. :-* will da absolut nicht mit machen  ;]allerdings bin ich bis jetzt immer gut gefahren wenn ich bei unterschiedlichen Meinungen auf sie gehört habe.

    Das kuriose an der Sache ist das ich keinen Schabau trinke, auch Wein und dergl.  nicht. Aber ich könnte ja mal Besuch bekommen  :] :]und dann [-] [-] [-] [-] [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 29. August 2013, 11:45:54
Das kuriose an der Sache ist das ich keinen Schabau trinke...

Udo, da nimmst du aber viel Risiko auf dich, koennte teuer werden wenn sie den Schnaps finden  >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. August 2013, 11:55:26
Bruno es wird wahrscheinlich so kommen das ich auf meine Perle höre und die Sachen hier verschenke >:  Wie alles was nicht mitkommt . Jeden Tag haben wier eine andere TH Dame als Kurzbesuch um irgendwelche Geschenke abzuholen. Naja ich habe auch etwas davon  :-) :-) :] :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 29. August 2013, 14:00:36
Probiers mal damit, einiges auf ebay und Konsorten billig zu verhökern, bevor dir die Zeit davon läuft...
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Seeteufel am 29. August 2013, 14:40:43
@udo50:
Ich sehe es wie Bruno, das (unnötige) Risiko würde ich persönlich auch nicht eingehen wollen. ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. August 2013, 17:42:43
Also hat sich die Mitnahme des Hochprozentigen für mich erledigt . Kann der Schwiegersohn übernehmen. trinkt zwar auch kaum aber als Dekoration

   Eigentlich Schade aber es sind eh großteils Geschenke gewesen von Fremdfirmen(Seelenverkäufern) mit denen wir zusammen gearbeitet haben. Den Raki von den Türken den Ouso von den Griechen und den Sljivovica von den Yugos.
  Wodka von den Polen Blauer Weißherbst aus der Pfalz(Nierstein) so, ist lange nicht komplett die Auflistung aber genug davon sonst läuft manch einem Member noch das Wasser im Mund zusammen  Ist auch verständlich bei den Preisen im LOs :] :] :] :] [-]  Den Leberkleister eh Jägermeister möchte ich noch erwähnen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 29. August 2013, 18:23:56
Haste DEN auch ?!
Auf einer Tour durch den wilden Osten kennengelernt;
wohl nur regional bekannt - aber ein heisser Tipp:

Schierker Feuerstein

http://de.wikipedia.org/wiki/Schierker_Feuerstein
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 29. August 2013, 22:16:49
Nee Tobi Im Osten der Republik hatten wir  eine Baustelle zu Zeiten der Ostzone.  .Etwas über ein Jahr in Merseburg auf Buna haben wir geklächt.   Schöne Zeit ,nur Hochprozentiges war nicht so einfach zu kaufen im Konsum oder HO .Bin dann ins Kasino der Russenkaserne gegangen die hatten alles ??? ??? {[ {[ {[. 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. August 2013, 22:56:39
Ob mein Container geöffnet wurde, weiss ich nicht. Jedoch wurde mit Sicherheit nichts kontrolliert, meine "Verschnürung" war noch original.

Für den Plombenwechsel bezahlten wir 3'000 Baht, wenn ich mich recht erinnere.

Also bei der Türe einen Haufen alte Waren stapeln, die herausfallen könnten, wenn die Verspannung gelöst wird.

Aber....

Rat hätte ab dem Zeitpunkt der Container-Beladung bis zum Eintreffen in Phothalam keine ruhige Minute mehr, und das einen Monat lang!

Das kannst Du Ihr sicher wegen ein paar Schnapsflaschen nicht antun {; {; {;

Pro Person ein Liter ist glaube ich erlaubt (bitte nachschauen), also zwei in den Container. Dazu noch je eine Flasche ins Handgepäck (getrennt durch den Zoll spazieren).

Ob Eure Gäste allerdings an Wodka, Slibovic oder so gefallen finden?

Echt Deutsche Spezialitäten würden sicher begrüsst.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 30. August 2013, 01:15:41
Hans da hast du Recht was :-* Rat betrifft .   Und wenn du oder Walter mal zu Besuch kommen dann tut es ein gut gekühltes Bier sicherlich auch :] :] :]
Gruß an Geo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 30. August 2013, 08:02:10
Pro Person ein Liter ist glaube ich erlaubt (bitte nachschauen), also zwei in den Container. Dazu noch je eine Flasche ins Handgepäck (getrennt durch den Zoll spazieren).
Im Umzugsgut hat das nichts zu suchen!
Es gibt keine Freimenge im Container, das gilt nur fuer Reisende im Gepaeck.
Lasst den Quatsch sein!

Zitat
Note: Wine and spirits, foodstuff, Buddha statue require special import licensing and should not be included in the shipment without prior consultation.
Aus dem FIDI Merkblatt fuer Thailand. FIDI Global Alliance erstellt die Richtlinien fuer dier Spediteure.
Leider nicht im Internet frei zugaenglich.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. August 2013, 11:34:28
Was bezahlt der Farang?

Vor etwa 20 Jahren waren wir recht früh beim Wat Pho und warteten auf die Massage. Gleich war Schichtwechsel, wir standen zusammen mit den Masseusen im Schatten.

Da kam ein Offizier daher stolziert und fragte Geo unvermittelt:

Wie viel bezahlt der Farang für dich?

Selbstbefriedigung, wollte Sie einfach vor allen Leuten blossstellen, diese schauten auch recht entgeistert drein.

Doch der hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht, die Antwort kam prompt:

Der Farang bezahlt nichts, ich bezahle den Farang   ;]

Unter dem Gelächter der Umstehenden machte sich der Gockel mit versteinerter Miene von dannen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 01. September 2013, 12:23:10
Gefährliche Gartenarbeit:

Beim Büsche schneiden wurde Geo vor zwei Tagen von diesen attackiert:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-l9-0537.jpg)

Einmal ins Augenlid, einmal knapp unter dem Auge und zweimal in die Lippen gestochen. >:

Sie konnte das Leibchen über das Gesicht ziehen und ich die restlichen Angreifer verscheuchen.

Die Lippen sahen aus wie der Kussmund von BB, aber in doppelter Grösse :D

Etwas Salbe, natürlich Tigerbalm und sicherheitshalber noch zwei Aspirin, am nächsten Tag war alles wieder normal.

Am Abend dann die Gegenattacke, mit einem Netz über dem Kopf und gut eingehüllt eine Ladung Gift versprüht.

Heute ist das Nest leer.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 01. September 2013, 17:46:56
Etwas Salbe, natürlich Tigerbalm

Bei Bissen und Stichen von Gifttieren empfiehlt sich eher die Variante mit dem grünlichen Salet Phangphon.  

Soll sogar bei Schlangen - Skorpion- und Hundertfüsslerbissen helfen und hat sich auch kürzlich bei einem Wespenstich in DACH sehr bewährt.  Innerhalb von Minuten war die Schwellung weg, kein Schmerz mehr, nur noch leichtes Jucken und nach 2 Tagen nichts mehr zu sehen.


Es gibt mehrere Marken, hier eine mit englischer Beschriftung für den Export:


(http://i.ebayimg.com/t/Balm-Salet-Phangphon-From-Thailand-/00/s/MTIwMFgxNjAw/z/zGkAAMXQ-9hRF4b4/$T2eC16VHJF8E9nnC7NfIBRF4b4hGSQ~~60_35.JPG)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. September 2013, 20:46:48
 ;} ist auf der Einkaufsliste ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. September 2013, 21:15:13
Bei Bissen und Stichen ...

Ebenfalls zu empfehlen, speziell bei Moskitostichen (nimmt den Juckreiz sofort) ist

(http://i.ebayimg.com/00/s/MzQ4WDMzNg==/$(KGrHqJ,!ngE9j(M+,fbBPdwHIHbCw~~60_35.JPG)

Pim-Saen Balm Oil, knappe 3.5 cm hoch, kann bequem im Hosensack mitgenommen werden.

Kann auch bei Erkaeltungen helfen, aber Vorsicht in Kontakt mit Schleimhaeuten  :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 04. September 2013, 21:27:37
Pim-Saen Balm Oil, knappe 3.5 cm hoch, kann bequem im Hosensack mitgenommen werden.

Kann auch bei Erkaeltungen helfen, aber Vorsicht in Kontakt mit Schleimhaeuten  :-)
พิมเสน (phimsen) = Campher / Borneo Campher

Ja, hats ganz schoen in sich das Zeug, also bitte nur aeusserlich  ;D

http://de.wikipedia.org/wiki/Campher (http://de.wikipedia.org/wiki/Campher)
http://de.wikipedia.org/wiki/Borneol (http://de.wikipedia.org/wiki/Borneol)

In anderer Form hat das meine Frau gerade in den Kleiderschrank gehaengt. Gut gegen Motten (falls es die hier gibt ?).
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. September 2013, 21:29:01
Da ich, wie schon mal erwähnt, bei den Gartenarbeiten nur der Handlanger bin, habe ich noch nie so schmerzhafte Stiche abgekriegt...aber man weiss ja nie.

Da ist es sicher nützlich, etwas zur Hand zu haben.

Eklige Mückenstiche drücke ich jeweils mit Daumen und Zeigefinger aus, da verteilt sich das Gift im umliegenden Gewebe und die Schmerzen sind nach etwa 20 Sekunden weg. ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. September 2013, 21:34:22
An Campher, umgangssprachlich Kampfer genannt, mag ich mich noch schwach erinnern, wurde bei Grossmutter in die Kleiderschränke gelegt.

 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 04. September 2013, 21:52:00
 :D
Genau, so habe ich es auch in Erinnerung.

Aber der "Stoff" hat es ganz schön in sich; hoffentlich hat sich Oma
damit nicht in die bunte Welt der Träume katapultiert...
->
http://de.wikipedia.org/wiki/Campher

(aber dafür hatte sie ja den Klosterfrau Melissengeist)  }}

PS. Somtam war viel schneller als ich, habs übersehen  :-[
Ein kleines Bonmot von damals: die Schokoladetafeln von Oma, die sie
im Schrank für uns bereithielt, rochen dermaßen nach Mottenkugeln...  {/
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. September 2013, 21:56:55
Campher, in der CH auch Mottenkugeln genannt, habe ich hier in TH gekauft und haengen bei mir im Schrank.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. September 2013, 22:04:08
:D

Aber der "Stoff" hat es ganz schön in sich; hoffentlich hat sich Oma
damit nicht in die bunte Welt der Träume katapultiert...


War sicher eine Alternative, Haschisch war zu der Zeit, glaube ich, auf dem Land noch nicht existent. C--

PS: Obwohl Nana Hanf angebaut hat, da wurden aber Tücher oder so was daraus hergestellt ???
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 04. September 2013, 22:06:59
Kurz nachgeschaut, im Foodland gekauft mit der Englischen Bezeichnung "Naphthaleneball".
Tuete mit etwa 30-40 Kugeln (Durchmesser ca. 1 cm) fuer 22.75 THB (ist aber schon ne Weile her), geben aber immer noch Wirkstoffe ab.
Hersteller: N.R.PATTANA CO.,LTD
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Haus am 04. September 2013, 22:16:29
Naphthalin ist der Hauptbestandteil
bei Mottenkugeln
in Deutschland verboten
Grüsse
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. September 2013, 23:09:00
Basteln mit Hans....(sogar mit einem kleinen Bezug auf Mottenkugeln) :D

Ich habe alles für eine Aussenbeleuchtung mit Bewegungsmelder. Da hatte ich aber die falsche Anleitung erwischt, das spritzwassergeschützte Gerät war defekt und ich habe ein
anderes montiert. Bei der Inbetriebnahme ist mir erst dies aufgefallen :'(

Brauchte sowieso noch mehr davon, im Home-Pro gibt es so Kompakt-Anlagen. Mal eine gekauft und ausprobiert. Zu meinem Erstaunen ist die Reichweite nicht 12, sondern 14 m.

Somit schalten wie gewünscht die Bewegungen auf der Strasse das Licht ein. Fehlte nur noch die Sicherheits-Steckdose.

Habe schon genug "Thai-Basteleien" gesehen, meine Holde hätte sicher auch irgend einen Plastik-Sack hervorgezaubert. Nun sieht es so aus:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lc-8d31.jpg)

Mit Deckel:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ld-e49b.jpg)

Das Blaue ist die Gummidichtung und mit den Laschen hält der Deckel sicher.

 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 05. September 2013, 00:41:19
Hallo Hans .
Schon beim Patentamt gewesen?? ;} ;} :D :] :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Rangwahn am 05. September 2013, 00:54:16
sagenhaft gute Idee, tolle Improvisation  {*

was ist das für ein zusätzliches graues Kabel ? Erdleiter?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. September 2013, 14:34:34
Auch die Zuleitung zur Steckdose kommt von unten, ein dreiadriges Flachkabel.

Das graue Kabel ist der Null-Leiter, Phase und Erdung sind verdeckt.

Die Kupferdrähte sind recht "steif", darum musste ich die weisse Ummantelung auf etwa 8cm entfernen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: samuispezi am 05. September 2013, 14:43:46

Aufpassen wegen Kondenswasser. ( Würd ich als Laie mal denken) ;]

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. September 2013, 11:27:52
Da kaum ein Luftwechsel stattfindet dauert das vermutlich  ???

Der Ausschnitt für das Flachkabel ist nicht so exakt, da könnte Kondenswasser allenfalls austreten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. September 2013, 11:36:54
Die nächste Lampe kommt vor den Autoabstellplatz. Während dem Arbeiten dann das:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-le-b056.jpg)

Habe die Schlange kurz berührt, da gings nach oben, aber kurze Zeit später hing der Bauch wieder runter:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lf-b137.jpg)

Heute habe ich noch den Nachwuchs entdeckt, Maximal-Zoom mit dem Tele, der Apparat konnte die unruhige Hand nicht ganz ausgleichen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lg-912d.jpg)

Und Nummer zwei:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lh-a1d3.jpg)

Die wohnen in der Decke des Autoabstellplatzes. Da war schon vor ein paar Jahren eine Schlange, kommt ja vielleicht für die Aufzucht der Jungen jeweils zurück.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. September 2013, 20:49:22
Gestern sah ich zum ersten mal einen Hahnen-Kampf, allerdings eher ein Training.

Die Vorbereitung, der Kopf wurde mit dem Schweiss (so wie es schien) des Besitzers eingerieben:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-lo-fa14.jpg)

Na, dann legt los:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-lp-2ca6.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-lq-88ae.jpg)

Konnte alles von unserem Grundstück aus beobachten, das Abendvergnügen der Burmesen nebenan.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 21. September 2013, 04:16:53
Moin Hans 

 Du fährst ja deinen D Max  nun schon eine Weile .Bist du im Großen und Ganzen zufrieden?? . Im October muß ich mir ein Auto zu legen , habe mich aber noch nicht festgelegt. Ja noch nicht mal zwischen SUV und Pick-up
habe ich mich entschieden. Wobei es wahrscheinlich Pick-up wird
Gruß noch aus dem langsam kühl werdenden Ruhrgebiet auch an deine :-*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 21. September 2013, 08:10:55
Bevor der Hans antwortet...  {--

Udo, ich habe bereits "Bonus-Punkte", einen Vorschuss und mehrere
bunte Aufkleber der Firma Ford erhalten, weil ich dich als neuen
Großkunden avisiert habe
d.h.
wenn du jetzt abspringst, muss ich alles zurückgeben  >:(
(vor allem bezüglich der Aufkleber würde mir dies das Herz brechen :'( )
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 21. September 2013, 08:39:52
Bevor der Hans antwortet...  {--

Udo, ich habe bereits "Bonus-Punkte", einen Vorschuss und mehrere
bunte Aufkleber der Firma Ford erhalten, weil ich dich als neuen
Großkunden avisiert habe
d.h.
wenn du jetzt abspringst, muss ich alles zurückgeben  >:(
(vor allem bezüglich der Aufkleber würde mir dies das Herz brechen :'( )

Ford Ranger 2 Tuerer mit A/T:            1 Jahr Lieferzeit.        Was sagst du nun ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 21. September 2013, 09:38:50
Ford Ranger 2 Tuerer mit A/T:            1 Jahr Lieferzeit.        Was sagst du nun ?
Ich sage: normal, wie bekannt.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 21. September 2013, 10:19:29
Das ist ja das Problem .Somtam hatte schon mal auf die Lieferzeit des Dickschiff hingewiesen auf darum  ist der Dicke durchs Sieb gefallen.Und der enorme Dieselverbrauch hat auch zu der Überlegung geführt.

  Sorry Tobi,ich mach das wieder gut ehhhrlich.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Tobi CR am 21. September 2013, 10:51:55
Zitat
Was sagst du nun ?

Ganz klar
-> Jahres- oder Vorführwagen
-> oder so wie Onkel Tobi, das Vorgängermodell, welches nicht so riesig daherkommt
    und auch deutlich weniger Sprit verbraucht (ca. 7 Liter beim CommonrailTurbodiesel).
Aber: ihr machts doch eh, was ihr wollt  :'(
 :]

PS. Hab schon alles zurückgegeben, soll dort auch nicht mehr auftauchen...
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 21. September 2013, 21:13:42
Na, dann kommen wir mal wieder zu einem richtig guten Auto, meinem Isuzu C--

Da haben wir nun rund 6'000 km drauf, läuft immer noch wie ein "Örgeli".

Der Verbrauch ist gemäss Bordcomputer leicht gestiegen, sind aber auch keine Langstrecken dabei. Also etwa 7,5 bis 8 Liter. Wenn wir von hier Richtung Stadt fahren ist eine ruhige Fahrweise unmöglich, immer Kolonnen und mehr oder weniger Stau.

Meine Empfehlung: Ihr kommt nach Phuket, testet meinen Wagen und kauft gleich einen bei der Vertretung hier. Die haben immer etwa 30-40 Neuwagen in allen Ausführungen am Lager (habe noch keine Provision ausgehandelt).

Noch eine schöne Nummer (wie bei uns) dran, und Du hast in Ratchaburi immer Vorfahrt, die haben nämlich Angst von den Mafiosi :]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 21. September 2013, 21:27:21
Danke Hans.Das liest sich gut.Lat sagte in Bang Poo ist eine Isuzu Vertretung .Schaun mer mal .Vorbei kommen wir sowieso aber mit dem eigenen Wagen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. September 2013, 12:53:50
Es hat noch eine zweite Vertretung in Nakhon Phatom. Beide liegen an der Hauptstrasse Richtung Bangkok.

Am besten mal in der Frühe an einem typischen Auslieferungstag (gemäss den Buddha-Büchern) vorbeifahren.

Bestellen bei demjenigen, der mehr Autos bereitstehen hat. Der verkauft besser, da sind die Lieferfristen vermutlich auch kürzer.

Herzliche Grüsse, bis bald in der neuen Heimat ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. September 2013, 13:03:18
Vor zwei Wochen wurde der Stromzähler unserer Nachbarn, den Burmesen demontiert.

Das örtliche EW wollte dies schon von einigen Monaten, da konnte Geo gerade noch klären und dem Beamten mitteilen, wo er wohl das Geld einkassieren kann.

Hatte vermutlich auch geklappt.

Diesmal war jedoch ein grosser oranger Eisatzwagen der Amphoe hier.

Das Camp gehört zu einer Baufirma aus Bangkok, die muss natürlich auch für die Strom- und Wasserkosten aufkommen....

Doch die Bewohner hatten keine Lust, den Reis trocken zu kauen:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-lr-0699.jpg)

Noch am gleichen Abend war die Sache (vorerst) geregelt :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. September 2013, 16:33:53
Vor zwei Wochen badete Geo wieder den Hund  >:, hat sie nach meiner Reklamation bisher unterlassen.

Auf meine Frage, was das soll die umwerfend logische Antwort:

Bevor ich zum Arzt gehe, dusche ich auch. ;]

Gestern war die zweite Spritze fällig, nicht gewaschen, aber gepudert. :D

Konnte dann wunderschön beweisen, wie lange es dauert bis die Haare wieder genügend Fett haben und das Wasser abweisen (hat ja genug geregnet). Dauerte fast zwei Wochen.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. September 2013, 21:53:38
Gestern war es stark bewölkt, wir gingen Einkaufen.

Unsere Nachbarin hat sich gewundert, dass der Hund nicht aufhörte zu bellen. Zum Glück hatte sie eine Kamera zur Hand:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lt-5807.jpg)

Vermutlich das Weibchen, der Partner war auch da, hat sich aber versteckt (ist einiges dicker).

Können die nicht kommen, wenn ich zuhause bin >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Oktober 2013, 14:56:09
Gestern hat Geo dieses hängende Hochhaus an unserem Olivenbäumchen entdeckt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lu-d840.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lv-959a.jpg)

Trotz heftiger Winde hält das Ding.

Gerne würde ich die Fortsetzung beobachten, doch in diesem Bereich spielen oft die Kinder. Die Wespenstiche sind sehr schmerzhaft, darum  ]-[
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Oktober 2013, 23:33:21
Blicke durch unsere Fenster nach Norden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-lx-3a83.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-ly-288c.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-m0-4ea0.jpg)

Und von der Terasse:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m1-b7ee.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Oktober 2013, 13:23:25
Wer denkt, da Fehlen noch ein paar Informationen zu den Bildern, liegt richtig. Bin noch nicht soo gaga :D, aber der Text war entfleucht....

Die Fotos kann ich dann in etwa einem Jahr im Thema "Vorher-Nachher" einstellen, brauche dann aber nur noch eines.

Da wird demnächst mit dem Bau eines 6-stöckigen Hotels begonnen, dann ist es aus mit der idyllischen Ruhe :'(

Vor etwa zwei Wochen hat sich ein junges Pärchen bei uns gemeldet und uns mitgeteilt, dass sie die Bauherrn sind.

Einen Vorteil hat es, da wo die schwarze Blache hängt (gegen die heftigen Regen aus Norden) wollten wir irgendwas vorkehren, hatten aber noch keine gute Idee... Das dürfte sich nun erübrigen.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 07. Oktober 2013, 13:55:40
Dann kann deine Frau ja endlich ihr geliebtes Cafe eroeffnen.    {* C--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 07. Oktober 2013, 15:53:00
Hans oder ihr zieht nach uns nach Ratchaburi :] :] :] :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. Oktober 2013, 14:13:59
Gestern wurde diese Anlage montiert:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m2-e57c.jpg)

Dies ist die Firma:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m3-86b1.jpg)

Der "Luftschnüffler":

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m4-4e09.jpg)

Und ein Kollege der NSA:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m5-c0f1.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 08. Oktober 2013, 15:01:25
Messung von Lärm und Luftschadstoffen. Praktisch, so direkt vor der Haustüre...
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 08. Oktober 2013, 16:49:12
Graseby Andersen PM10 Inlet: Feinstaubmessung!

http://de.wikipedia.org/wiki/Feinstaub (http://de.wikipedia.org/wiki/Feinstaub)

PM10 = 10 Mikrometer, "Grobstaub".
Besorg dir schnell Abdeckplanen fuer alles und jedes!

Wie mir das noch in Erinnerung ist: Feinstaubverordnung, Feinstaub/Umweltplaketten, Umweltzonen usw. usw.
Was ist raus gekommen: nichts! (keine messbare Verbesserung der Feinstaubbelastung in Berlin).

@nompang: gibt es noch mehr Typschilder, die du in Nahaufnahme fotografieren kannst?

Das erste Mal, dass ich sowas aus Thailand sehe/lese.
Oh weh, wenn ich bei uns im Isan auf dem Hof eine PM10 Messung machen wuerde  {--  {:}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 08. Oktober 2013, 21:28:58
Es waren keine weiteren Typenschilder vorhanden :(

Aber bezüglich Feinstaub, da dürfte ja eigentlich auch in DACH auf keiner Baustelle gearbeitet werden, denn die Staubmasken halten diesen sicher nicht fern.

Vor über 40 Jahren, als ich meine Monteur-Zusatzlehre absolvierte, wusste man noch gar nicht, wie man Staubschutz schreibt C--

Dann gibt es ja noch Sportler die entlang der Hauptstrassen trainieren und am Arbeitsplatz über Feinstaub klagen :D
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 00:18:39
@nompang,

ist da eine stark befahrene Strasse in der Nähe oder weshalb gerade dieser Aufstellugsort?



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 09. Oktober 2013, 09:07:48
ist da eine stark befahrene Strasse in der Nähe oder weshalb gerade dieser Aufstellugsort?
Mische mich wieder ungefragt ein  ;D, siehe hier (#907):

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12152.msg1101893#msg1101893 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12152.msg1101893#msg1101893)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 09. Oktober 2013, 09:57:11
Sehr ruhige Gegend            ---------------------         vor dem Hotelbau.       
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 10:37:55
wegen einem Hotelbau? - verstehe ich nicht !
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 09. Oktober 2013, 10:43:28
? Ich schon. Offensichtlich ist man in Phuket zivilisatorisch eine Stufe hoeher und misst die Emissionen/Belastungen
der Baustelle fuer die Anwohner und will ggf. regulierend eingreifen?

Klingt zwar wie aus 1001er Nacht oder von einem anderen Stern oder aus Berlin , aber wer weiss . . .
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: boehm am 09. Oktober 2013, 10:47:03
Ja, ein Wunder....., kennt man sonst gar nicht, dass die sich Gedanken machen!

Ist doch aber schön, wenn etwas fortschrittliches zum Vorteil der Bevölkerung getan wird!!
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 11:05:44
und "bei zuviel" wird die Baustelle eingestellt ! ;}  {*
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Oktober 2013, 13:22:47
Habe mich auch gewundert ???

Der Bauherr ist ein Luk Küng, Vater ist Belgier. Da kann man schon eine etwas andere Vorgehensweise erwarten.

Eventuell ist das auch ein Verkaufsargument gegenüber den Reiseveranstaltern und mit Sicherheit eine Absicherung gegen entsprechende Klagen der Kunden.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 09. Oktober 2013, 13:58:41
Dann muessen die aber auch taeglich die Wasserbelastung (Verschmutzung) im Meer messen.   
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Oktober 2013, 23:06:43
Surin- und Bang Tao sind nach meiner Meinung in Ordnung.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Oktober 2013, 23:15:59
Gemüse-Zeit ist auch Tempel-Zeit. War natürlich als weiss gekleideter Farang allein, besonders die älteren Leute haben mir freundlich zugelächelt....

Tempel in Kathu, soll der älteste auf Phuket sein:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m6-8c67.jpg)

Ein ganzes Bündel Räucherstäbchen waren innerhalb des Tempels zu verteilen, liegt also nicht an der schmutzigen Linse (habe auch keinen Leberkäs :'():

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m7-f1c1.jpg)

Ein richtiger Härtetest für Nichtraucher, dieser Qualm, aber was macht man nicht alles für einen guten Abflug ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-m8-e074.jpg)

Nach nur diesen drei Bildern waren die neuen Batterien alle, hat mich schon ein bisschen geärgert.

Dann noch Nom Chin mit einer ausgezeichneten Curry-Sauce gegessen, am Abend dann ein vegetarisches  [-]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2013, 09:43:27
Am Donnerstag war die von mir lang ersehnte Eröffnung des grössten Baumarkts auf Phuket:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-mb-7143.jpg)

Gross, übersichtlich und mit breiten Gängen zwischen den Gestellen.

Das Sortiment ist so zu 90% komplett, ich denke mal in 2 Wochen ist alles da.

Das Wichtigste ist jedoch schon vorhanden:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-md-6e07.jpg)

Sicherheitshalber noch dies:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mc-72da.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2013, 09:50:24
Thai Watsadu ist der Name, auf dem Foto etwas klein.

Von Phuket-Stadt kommend Richtung Sarasin Brücke fahren.

Beim Kreisel mit dem Heldinnen-Denkmal gerarde aus, nach gut einem Kilometer auf der linken Seite.

Hier ein Eindruck über die Grösse:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-me-fc80.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mf-4b04.jpg)

Von Cherng-Thalay kommend nach dem Fischteich rechter Hand noch etwa 500m weiter und dann geht links eine Privatstrasse weg.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somtamplara am 30. November 2013, 10:22:52
Thai Watsadu: ich war neulich in der Khon Kaen Filiale.
Ja beeindruckend gross, aber wie fast jeder Baumarkt auch mit Schwaechen.
Z.B. war die Auswahl im Bereich "Garten"/"Gartenpflege" recht duenn.
Kann natuerlich auch regional bedingt sind.

Bin dann zu HomePro wo es ein Auswahl div. auch hochwertiger Teile gab (Schlauchkupplungen. Brausen usw.).

Dafuer gabs bei Watsadu preiswert Malee  Fruchtsaft und anderes Gedoehns aus dem Bereich Lebensmittel, was man nicht in einem Baumarkt erwartet.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 30. November 2013, 10:27:55
Watsadu gehoert offenbar auch zur Centralgruppe.

http://www.centralretail.com/en/brand_inner10.php


Phuket:   wirklich ein Riesenmarkt.   Da tun mir die vielen kleineren Baumaerkte, die gerade in der Gegend sind, leid. 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: malakor am 30. November 2013, 10:28:42
nompang

was macht eigentlich euer (Nachbar-) Hotelneubau ?
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Friida am 30. November 2013, 10:46:03
das ist ja eine gewaltige Halle, dieser Baumarkt auf Phuket.  Muss wohl ein richtiges Maenner-Paradies sein ?! Aber ich bin sicher ich wuerde auch was zum einkaufen finden.

Aber ich moechte auf deinen Eintrag vom Oktober zurueckkommen.  Ein sehr interessanter Tempel, schaut sehr chinesisch aus. Ich bin mit Thai Tempeln noch nicht so bewandert.  Wo ist denn die Grenze zwischen thai und chinesisch?  sind neuere Tempel immernoch so chinesisch angehaucht? und warum ist Gemuese-Tag auch Tempel-Tag, so als Neuling versteht man das noch nicht so auf anhieb, interessiert mich aber sehr.  (sorry fals du das schon frueher erklaert hast, aber ich habe noch nicht alles nachgelesen)

Das mit der Batterie war natuerlich arg! 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. Dezember 2013, 20:30:26
Hallo Hans da meine PM an dich wohl nicht angekommen ist versuche ich diesen Weg um mich nach eurem Wohlergehen zu erkunden.Alles im grünen Bereich bei euch??. wir sind fast fertig mit den stressigen Umzugsarbeiten.
Gruß Rat und Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Januar 2014, 00:04:22
e guets Neus von Geo und Hans
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 04. Januar 2014, 09:11:02
Same Same   an euch    Und Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben :] :] :] [-] [-]  Hans aber das du als Ruheständler  und(Phuketianer) :D nur alle 30 tage in deinen Heimattread schaust das solltest du im neuen Jahr ändern {-- :] [-]

  Udo & Rat 
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. Januar 2014, 22:37:47
Hab ich, sind ja erst 3 Wochen :D

Vor dem Haus wurde in neuer Mast für Elektro-Leitungen gestellt. Heute morgen kamen die Arbeiter, um den oberen Bereich mit Zement aufzufüllen.

Die mussten noch etwas nachgraben und haben die Wasserleitung erwischt (unsere, von uns bezahlt). Gwundrig wie Geo ist, hat sie die Arbeit kontrolliert und ebendies festgestellt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mk-2dac.jpg)

Da sah sie es tropfen und sagte dem Chef, das müsse repariert werden.

Nein, nein, wenn das mit Pflaster aufgefüllt ist, ist das dicht {+

Ist wohl immer so, da das Wasser ja ....eher nach unten läuft, aus den Augen, aus dem Sinn.

Mit diesen Gummibändern haben die die Rinnstelle "repariert".

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ml-df7f.jpg)

"Nix da, es wird gewartet, bis dies richtig repariert ist, ist schliesslich meine Wasserleitung!" Da ist die ganze Equipe abgezogen.

Als wir vom Einkauf zurückkamen waren sie wieder da, der Chef meinte, seine Leute würden die Reparatur schon hinkriegen....ne, ne,
das macht der Falang, dann hält es ;)

Also hatte ich etwa 6 Leute, die meine Arbeit beobachteten. Besonders hat ihnen die Verbindung der zwei Übergänge gefallen, welche ich statt mit Teflon mit Hanf gedichtet habe. Einer nannte dies dann "Pom Falang".

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mm-96ea.jpg)

Die beiden Übergänge waren genügend lang, um das defekte Leitungsstück zu überbrücken.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mn-da8c.jpg)



Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 23. Januar 2014, 22:55:31
Hallo Hans

   Ein Beitrag aus dem Alltagsleben.   ;} ;}Das die auch gerade an euch geraten sind ,zwei Profis auf dem Gebiet da hätten die natürlich nicht mit gerechnet. Hast du den Hanf ( das Faranghaar) hier in TH gekauft?

   Hans hast du schon mal hier im " Baumarkt" eine Standharnzange gesehen?

  Gruß an geo
Udo
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: aod am 23. Januar 2014, 23:35:49
Gibt es beim Urologen :)

Standhahnzangen habe ich hier in Th.  Baumärkten noch  nicht gesehen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 24. Januar 2014, 04:24:50
moin aod

     
Zitat
  Standhahnzangen habe ich hier in Th.  Baumärkten noch  nicht gesehen

  Naja wenn ich nicht fündig werde dann muß ich wohl zum Wechsel des Wasserkran das Waschbecken demontieren :( :(
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 24. Januar 2014, 08:42:56
Also hatte ich etwa 6 Leute, die meine Arbeit beobachteten. Besonders hat ihnen die Verbindung der zwei Übergänge gefallen, welche ich statt mit Teflon mit Hanf gedichtet habe.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mm-96ea.jpg)

Hallo nompang/Hans


Das ist zwar zigmal besser als der Thai-Pfusch, aber der Hanf in den Windungen dieser Plastik-Verbindung könnte Dir Probleme bereiten.
Denn Hanf quillt im Wasser auf (Teflon nicht), und Plastik-Verschraubungen halten diesbezüglich weniger Druck aus als metallene.

Ich selber verwendete an insgesamt 4 Verschraubungs-Stellen (also an 4 Gewinden; im Sichtbereich) Hanf zum Abdichten. Bei 2 Verschraubungen bekamen nach wenigen Wochen die äußeren Teile Spannungsrisse und wurden undicht (also Austausch). Aber die 2 anderen Verschraubungen halten immer noch.

Sollte Deine Wasseruhr nach dieser Verbindungsstelle liegen, können Dir eventuelle Undichtigkeiten aber Wurscht sein.

Bei uns im Isan Dorf sind kleine Undichtigkeiten in unterirdischen Wasserleitungen dadurch zu bemerken, dass es darüber auch in der Trockenzeit grünt.
Im Dorf haben wir nicht wenige solcher Stellen.  :-)


Gruß   Achim
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 24. Januar 2014, 08:51:51
Hallo Udo


Standhahnzangen ...
(http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQdFxGrrS9wtebCOpV73ZSXYo9mUSY-LoYUtQpWxTU88gFDtXh-JA)
... habe ich hier in Thailand auch noch nicht gesehen.

Aber z.B. mit einer Spitzzange ...
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Spitzzange.jpg/800px-Spitzzange.jpg)
... könntest Du Erfolg haben, wenn die Mutter nicht zu fest sitzt.


Gruß   Achim
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Januar 2014, 10:28:51
Im Gegensatz zu PVC ist die Verschraubung aus PE (Polyäthylen). Dieses ist nicht spröde und dehnbar.

Im Haus habe ich nur Übergänge mit Messing-Einlagen verwendet und alles mit Hanf gedichtet. Bisher kein Problem.

Wesentlich ist dabei, dass nicht zuviel Hanf aufgetragen wird, die Haarrisse ergeben sich meist schon bei der Montage.

War schnell in der Werkzeug-Abteilung:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mo-8248.jpg)

Rechts der rote Schlüssel ist etwa 40 Jahre alt. Der Mittlere (habe ich in 3 Grössen) ist Längenverstellbar.

Da der Platz bei den Lavabos immer enger wird, kam in den letzten Jahren der Schlüssel links zum Einsatz.

Am besten haben sich allerdings 6-Kant Rohre , ca. 20cm lang geeignet. Auf die Schnelle nicht gefunden.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Kern am 26. Januar 2014, 19:23:49
Im Gegensatz zu PVC ist die Verschraubung aus PE (Polyäthylen). Dieses ist nicht spröde und dehnbar.
Danke, man lernt doch nie aus.  ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: karl am 26. Januar 2014, 19:31:42
Abdichtungen mit Teflon kann man noch vor und zurück drehen und bleibt dicht.
Abdichtungen mit Hanf darf man nicht mehr verdrehen, sonst sind die undicht.
Die Abdichtungen mit Hanf sind die zuverlässigeren (auf Metall).
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Januar 2014, 21:32:54
Abdichtungen mit Teflon  Hanf kann man noch vor und zurück drehen und bleibt dicht.
Abdichtungen mit Hanf Teflon darf man nicht mehr verdrehen, sonst sind die undicht.
Die Abdichtungen mit Hanf sind die zuverlässigeren (auf Metall).

Wohl richtig gemeint, aber falsch getippt. Darum eine Korrektur im Zitat ;)

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Januar 2014, 13:21:31
Anstelle von Hanf oder Teflon kann auch Loctite 577 verwendet werden.

Wohl steht da, nur für Metalle.... aber das gilt für die strengen EU Prüfnormen.

Ich habe das schon oft für Kunststoff verwendet.

Sehr wichtig, die Gewinde müssen absolut trocken sein!

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-mp-7c59.gif)

Mit Loctite 577 kann man innert ca. 2 Minuten noch etwas korrigieren (drehen auf beide Seiten).

Bis es ausgehärtet ist? Ich habe jeweils etwa 1 Stunde gewartet.

Ach ja, die Verbindung ist lösbar, im Gegensatz zu anderen Loctite-Klebern.

Hat allerdings seinen Preis ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 27. Januar 2014, 16:23:00
Hallo erstmal Dank für die Antworten .
 Habe schon eine Idee wie ich die fehlende Zange ersetzen kann.Bei Erfolg werde ich Patent anmelden :] :] :] :].Zur Zeit benötige ich sie nicht da zur Erholung vom Rentnerstress im Seebad. :-\
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Mai 2014, 20:18:51
Heute hat sich der Mo Däng (unser Hund) wieder einmal aufgeregt, zum Glück Abstand eingehalten:

Dies gedeiht in unserem Garten:  ;)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-mr-beb2.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Juli 2014, 22:29:57
Jetzt weiss ich, wieso ich bei den Fussball-Tips daneben lag:  :D

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-my-dc56.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. Juli 2014, 15:18:15
Hallo Hans

Hast du nachts das S von Surin Beach überstrichen :] :] :] :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 23. März 2015, 22:35:50
Gestern war Jet-Ski angesagt:

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/j2uy-nm-fa3a.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-nn-c262.jpg)

Für mich blieben auch noch fünf Minuten, ans Steuer wollte ich aber nicht.

Werde dies aber demnächst mal probieren, macht wohl Spass ;)

Die Kinder waren begeistert ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: dolaeh am 27. März 2015, 09:57:35
Ich sehe da gar keine Schwimmwesten  :-\ aber die drei koennen sicher schwimmen  :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 27. März 2015, 18:49:13
Zitat von: udo50
Hast du nachts das S von Surin Beach überstrichen :] :] :] :]

Bei der Thaischrift geht's nicht!   ;D

(http://up.picr.de/21405992ih.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 27. März 2015, 19:46:02
Die Verkehrsschilder zum "Urin Beach" sind  schon seit über 20 Jahren unverändert die gleichen  {--
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 27. März 2015, 20:31:36
Müßte es nicht    สุรินทร์, geschrieben werden?

  Aber in der Übersetzung auch das "S"  nicht zu schreiben ist schon interessant . Oder liege ich da falsch??
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: namtok am 27. März 2015, 20:44:00
Zitat
สุรินทร์, geschrieben werden?

Es wird, siehe Bild oben, Teiger hat da "nachretuschiert"
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 27. März 2015, 21:10:23
"jau hasse Recht"   ;) ;} ;}    Danke
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Juli 2015, 22:13:05
13 Jahre schaute Allah für unser Haus, doch nun wurde der Vertrag wohl nicht mehr verlängert. Also musste ein „Geisterhäuschen“ her.

So vor zwei Monaten hat mir Geo dies mitgeteilt. Also rumkurven und etwas passendes finden.
Sie wollte mich bei der Auswahl beteiligen, da winkte ich jedoch ab, ist ja dein Buddha.

Irgendwann hat sie dann das Passende gefunden, mit einer Anzahlung war der Kauf besiegelt.

Aber Achtung, jetzt musste festgestellt werden, wo das Ganze dann stehen soll. Auf Nachfrage beim Nachbarn hat sie dann einen Mann gefunden, der den Standort und die Richtung festlegte.

Nun war wieder irgend ein Buch gefragt, dieses besagte, dass mit dem Sockel am 17. Juli begonnen werden sollte, dies auch so durchgeführt.

Da gab es allerdings ein kleines  (für sie grosses) Problem, denn das Viereck war nicht im Winkel.
Nachdem sie das dem Maurer mitgeteilt hatte, malte er zwei Tage die Fenster. Erst auf Aufforderung die Arbeiten am Sockel zu beenden, bequemte er sich, dies zu tun (wohl Angst, wegen Bezahlung).

Gestern nun, wurden die Tempel wie auch das Futter (Enten, Hühner, Schweinekopf) geliefert, den Rest haben wir eingekauft.

So sah das dann heute morgen aus (ich musste mitten in der Nacht aufstehen):

Bei bilderhochladen.de ist wieder etwas neues geboren, eventuell schaffe ich es, ein Bild nachzuliefern ;)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 25. Juli 2015, 15:10:26
(http://up.picr.de/22630649sr.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: somwang am 26. Juli 2015, 19:13:00
Das Bild würde auch gut zum aktuellen Fotowettbewerb passen    [-]

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. Juli 2015, 22:09:50
Gute Anregung, mache ich ;}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 28. Juli 2015, 23:56:59
Ca. 4 Jahre benutzte ich "Bilder-hochladen.de" hat immer einwandfrei funktioniert.

Nun haben die das "verbessert", und es ist kompliziert geworden.

Lust mich zu ärgern..... {:}

zu picr.de gewechselt.

Schade, war bisher sehr zufrieden. >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Juli 2015, 00:01:41
Da finden einige manchmal die Nadel im Heuhaufen, hier gibt es keine Nadel, denn die fehlt:

(http://up.picr.de/22667488bu.jpg)   

 --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Juli 2015, 23:31:15
Da wohl alle dachten, um Mitternacht ist der besoffen, so war es nicht.

Manchmal habe ich eine etwas komplizierte Formulierung.

Die fehlende Nadel waren:

Schweinekopf und Alkohol

 :D

Daran anschliessend, warum zwei Tempel --C
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juli 2015, 19:48:25
Der Grund sind diese zwei Frauen, die im unteren Tempel wohnen:

(http://up.picr.de/22682759ig.jpg)

Dazu habe ich bei Google folgendes gefunden:

Zwei-Heldinnen-Denkmal

Schon auf dem Weg vom Flughafen im Norden Phukets zu den zumeist südlicher gelegenen Urlaubsorten, werden die meisten Reisenden mit einem Stück Inselgeschichte konfrontiert.

Inmitten einer belebten Kreuzung in Thalang ragt das „Zwei-Heldinnen-Denkmal“ (Heroines Monument) auf.
 
Auf einem zinnenbewehrten Sockel sind die beiden Schwestern Chan und Muk abgebildete, einstige Führer einer Widerstandsbewegung, die ihre Heimatstadt Thalang vor der Invasion der burmesischen Armee bewahren sollte.

Mit einer List tricksten sie die Belagerer aus. So spiegelten die findigen Schwestern den Feinden eine große Streitmacht vor, in dem sie alle Frauen des Dorfes als Soldaten verkleideten. Dermaßen abgeschreckt und beeindruckt, zogen sich die Invasoren zurück.

Da dies, wie der Zeremonien-Meister sagte Muslima waren, weder Schweinekopf noch Alkohol.

Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 02. August 2015, 21:56:43
Natürlich musste es am Schluss der Zeremonie noch knallen, wie schon früher einmal gezeigt.

Hier das Resultat:

(http://up.picr.de/22709195wb.jpg)

Hat etwa 30 Sekunden gedauert, die leeren Knallerhülsen und grosse Papiere aufnehmen etwa eine halbe Stunde :( :D

Den Rest hat Geo mit dem Gebläse in den Acker verschoben.




Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 03. August 2015, 23:50:13
Seit etwa 8 Jahren wohnt auf unserem Gelände eine schwarte Katze (Kätzin eventuell korrekt?)

Wenn wir hier waren, ununterbrochen, waren wir weg nach dem Essen.

Unser Hund hat allerdings keine Freude daran, den grauen Junior, ein schönes Exemplar hat er vertrieben :(

Na ja, zwischenzeitlich hat er eine junge Katze und einige junge Hühner ins Jenseits befördert.

Darum können wir den "Mörder" nur in abgelegenen Gebieten frei laufen lassen.

Doch die schwarze Katze hat sich insofern erfolgreich verteidigt, dass sie jetzt im hinteren Bereich unseres Grundstückes unbehelligt leben kann.

Dazu hat wohl auch eine schöne Narbe auf der Nase von Moo Däng beigetragen.

Bisher war der Name ii Dam, neu könnte sie auch Diogenes heissen:

(http://up.picr.de/22721328pw.jpg)

PS: Der Besitzer musste umziehen und hat die Katze nach Rücksprache hier gelassen. Er ist ein Tierliebhaber und hat auch eine Schildkröte die wir vor etwa zwei Jahren auf dem Grundstück hatten aufgenommen. Jeden Abend war er auf der Futtersuche.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 04. August 2015, 20:22:27
So sieht es bei Nacht aus:

(http://up.picr.de/22727640qv.jpg) 

Ein älteres Bild von der Knallerei:

(http://up.picr.de/22727664ad.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2015, 22:02:26
Gesehen in einer Orchideenfarm auf Phuket:

(http://up.picr.de/22737363bj.jpg)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 09. August 2015, 23:29:42
Bank-Lotto

Vor etwa 6 Jahren lancierte die Thai Gouvernement Bank, genannt Omsin (Sparkasse) folgendes:

Mit einer Laufzeit von fünf Jahren sollte Geld angelegt werden. Jederzeit rückziehbar, aber es war ein Staffelzins gedacht. Also jedes Jahr steigerte sich der Zins.

Wenn Geo Lotto hört, ist sie kaum zu bremsen, wer das Tagebuch etwas verfolgt hat weiss darum.

Nun war sie alleine hier und hat mal 300‘000 da angelegt, pro 10‘000 gab es eine Nummer. Da wurde einmal pro Monat im Fernsehen übertragen, welche Nummern einen Gewinn erhalten.

Der Hauptgewinn war (mindestens im ersten Jahr) ein Benz im Werte von 4 Mio. , das reizte natürlich die Zockerin.

Nach etwa 2 Monaten waren wir gemeinsam hier, und sie hat ihr gesamtes Sparbuch von der Schweiz in eine weitere Anlage eingebracht ( 1 Mio).

Monatlich wurden irgendwelche Lotto-Gewinne gutgeschrieben, ob sich dies gerechnet hat weiss ich nicht, habe mich auch nicht darum bemüht.

Was soll schon Verstand gegen Zocker-Blut ausrichten.
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 11. August 2015, 22:27:45
Zocker-Glück

Im Januar war nun auch die grössere Anlage abgelaufen. Was nun?

Bereits war ein neues Lotto im Angebot, allerdings nur für 3 Jahre (hatte sich wohl für die Bank gerechnet, soll auch so sein).

Also nochmals 1 Mio angelegt. Vorteil, dieses Geld wird nicht für dümmeres verbraten. Den Rest auf ein Langzeit-Sparbuch.

Wie berichtet musste das Fundament für die Tempel ab 17. Juli erstellt werden.

Welch ein Zufall, oder gütige Mithilfe von Buddha und Allah, genau an diesem Tag wurde ein Lottogewinn von 300‘000 Baht gutgeschrieben.

Geo schwelgt in ihrem Glück…

1:0 gegen den Verstand :]
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 12. August 2015, 22:33:43
Zwangs-Reisen

Während den Bauarbeiten nebenan wollten wir hier bleiben, denn immer wieder müssen wir uns wegen Verschmutzungen zur Wehr setzen.

Nun ist der Vater (84) im Spital und der Sohn drängte schon längere Zeit darauf, dass Geo ihn besuchen kommt.

Die Lust darauf hält sich allerdings in unteren Grenzen, war es doch derjenige der wünschte, dass wir vor gut drei Jahren nicht lebend in Phuket ankommen.

Wir fahren also wegen dem Sohn dahin.

Als Nebeneffekt ist hoffentlich auch ein Treffen mit Tolää und Udo50 möglich. Eventuell gibt es ein Heimspiel in Labuli, die Glocke ist dabei.

Natürlich werden wir auch einige Freundinnen von Geo besucht, also ist viel Bewegung angesagt.

Da haben wir wohl ein bisschen oder mehr Einschränkungen mit dem Internet.


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. August 2015, 12:15:10
Demnächst ist Abfahrt, sollte eigentlich um elf sein.

Der Grund, um die Mittagszeit ist die Strecke mit Gegenverkehr nicht so stark befahren. Na ja.... siehe unten :-)
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: Burianer am 14. August 2015, 14:24:03
nompang,  manne  da hast Du aber Glueck, Ratchaburi spielt zuhause an diesem Samstag.
19:00  Ratchaburi FC vs Army United - true Sport 5
lass Dir sofort Karten von Udo besorgen  {*
Viel Spass dabei  }}
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 14. August 2015, 21:38:55
Hallo Helmut

   
Zitat
   lass Dir sofort Karten von Udo besorgen

   Mit den Karten ist das beim FC Ratchaburi kein Problem. Ausverkauft habe ich noch nie erlebt. Aaaber mit den Sitzplätzen auf der VIP Tribühne da sieht die Sache schon anders aus.

  Es klappt mit Kollege @tolää eigentlich hervorragend. Wer zu erst im Stadion ist reserviert durch irgendwelche Utensilien 2 Sitzplätze. Ist keine typisch deutsche Angelegenheit  ;) denn die TH

Sitznachbarn handhaben es ebenso. :D Nuur eine kleine Info von Kollege@nompang ob er denn kommt oder nicht wäre von Vorteil. PM.E.Mail oder Phon.egal.

  Ich würde sogar in kauf nehmen zwischen 2 Eidgenossen zu sitzen und re und li. mit der, in D nennt man es KUHGLOCKE beschallt zu werden :] :] :]. Die sind so :] :] [-] [-] [-]

Vor allen Dingen in Betracht der Witterung ist ein Tribünenplatz von immensem Vorteil.

Schaun mer mal
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. August 2015, 23:28:17
Wir kommen
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 14. August 2015, 23:31:27
Jedoch direkt.

I Net gratis, da her funtioniert das schlecht >:
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. September 2015, 21:31:57
Warten auf den Tod?

Etwas makaber dieser Titel, trotzdem halt die Wahrheit.

Wir waren in Ratchaburi und haben den Schwiegervater besucht. Geo hat auch längere Zeit mit Ihm gesprochen. War nicht etwa im Spital, sondern bei der Schwester zu Hause….

Denn die hatten das Geld, die wir für Notfälle den Eltern auf ein Bankkonto einbezahlt haben, restlos verbraucht.  Vater hätte in Lampang sämtliche Behandlungen auf Staatskosten gehabt, so gingen aber 200‘000 Baht sinnlos flöten.

Wir sind vor etwa 3 Wochen nach Phuket zurückgekehrt, eine schwere Erkältung meinerseits liess einen Kontakt mit anderen Leuten nicht zu.
Schien grippeähnlich zu sein, ohne Vorankündigung. Dauerte, wie auch äusserliche Verletzungen hier, die doppelte Zeit, bis die erledigt war.

Nun kam vor einigen Tagen die Nachricht, dass Vater ins Spital musste und Sauerstoff benötigt.

Sofort hat Frau die Koffern gepackt und wollte am nächsten Tag abreisen…

Da habe ich Sie gefragt, ob Sie jetzt 2 oder 4 Wochen da herumlungern will und warten bis das traurige Ereignis eintrifft?

Da ist Sie aufgewacht.

Es kam die Nachricht, dass Vater nach Hause will, doch der Arzt dies nicht gestatte. War für mich sofort klar, dass die Kinder nicht an eine Amulanz dachten, denn die kostet ja….

Nun ist er Zuhause, natürlich mit einem teuren Ambulanztransport, ich vermute mal, dass dies Pong, der Sohn meiner Frau bezahlt hat.


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. September 2015, 22:03:43
Nun ist er also Zuhause, die Meldungen die wir erhalten gleichen einer Welle, mal auf, mal ab.

Gestern mal wieder ab, Pong fährt mit dem Nachtbus nach Lampang. Was er da machen will, weiss ich nicht….

Meine Frau hat beschlossen, dass wir morgen ebenfalls nach Lampang fahren.

Auf meine Frage, bzw. mehrere Nachfragen sagte Sie, dass Sie den Vater nochmals lebend sehen will.

Das ist für mich natürlich ein klares Ja, wir fahren.

Geht allerdings 4 Tage,

Erster Tag Nähe Chumporn bis Jingjo

Zweiter Tag bis Ratchaburi, Name der Unterkunft ist mir entfallen

Dritter Tag bis Nakhon Sawan (da haben wir die besten Kau man Gai gegessen)

Danach Lampang. Kennt jemand ein gutes (nicht billiges) Hotel?

Am nächsten Tag werden wir wohl den Vater besuchen.

Wenn er noch lebt, sind Ausflüge vorgesehen, sicher werde ich nicht Tage vor dem Krankenbett verbringen.


Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: nompang am 19. September 2015, 22:47:41
Mit diesem Beitrag schliesse ich mein "altes" Tagebuch und muss es wohl mit nicht sehr Erfreulichem wieder eröffnen.

Ich danke allen, die da hereingeschaut haben.

Da morgen Abfahrt angesagt ist, habe ich womöglich das Glück, hie und da ins Forum zu schauen.

Also alles Gute für Alle [-]

Hans, der nompang
Titel: Re: Leben in Phuket
Beitrag von: udo50 am 19. September 2015, 23:09:00
Hallo Hans

  Warum schließt du denn das  Tagebuch und beginnst ein neues ?   

 Ich habe gerne hier rein geschaut und während der Vorbereitungen für meinen Umzug aus dem Ruhrgebiet ins Land des Lächelns viele wertvolle Tips von dir bekommen

   Gruß Rat und Udo auch an Geo
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 19. September 2015, 23:59:19
Mit diesem Beitrag schliesse ich mein "altes" Tagebuch und muss es wohl mit nicht sehr Erfreulichem wieder eröffnen.

Ich danke allen, die da hereingeschaut haben.

Da morgen Abfahrt angesagt ist, habe ich womöglich das Glück, hie und da ins Forum zu schauen.

Also alles Gute für Alle [-]

Hans, der nompang


Hallo Hans

Verstehen tue ich das auch nicht.  ???   Aber ich hoffe doch sehr für Dich, dass nichts Ernsthaftes dahinter steckt.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. September 2015, 08:54:52
Pedder vom

Re: Der ThailandTIP zieht um

« Antworten #14 am: 11. September 2015, 15:00:25 »

Zitat
 
Bei Null anfangen heißt, JA, es müssen sich alle NEU anmelden. Die Haupttitel der Themen werden zu 99% übernommen, aber KEINE Artikel (es sei denn, ich finde noch ne Lösung). Tut mit innerlich sehr weh, glaub es mir, aber ich sehe im Moment keine saubere Lösung. Habe schon zig Ansätze probiert, aber keiner funktioniert wirklich 100% sauber.

Aber das jetzige Forum bleibt ja jederzeit erreichbar, wir werden nur nach der Einarbeitungsphase den SCHREIBzugriff dicht machen.  

Umzug nach Phuket ohne einen entsprechenden Artikel wäre doch irgendwie komisch.

Da künftig hoffentlich nichts mehr von einem Umzug dazukommt, stimmt dann auch der Titel nicht mehr.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. September 2015, 11:10:54
Heute Vormittag ist der Schwiegervater verstorben.

Nun ist Abfahrt.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 21. September 2015, 20:36:11
Erfreulicherweise hier in Nakhon Sawan Top Internet.

Da ich noch nichts anderes gelesen habe nehme ich an, dass die gesamten Themen des Forums übernommen werden, nicht jedoch die Beiträge.

Dies hat mich bewogen, das Tagebuch abzuschließen.

Dass die Weiterführung unter dem Titel "Nompang, leben auf Phuket" oder so mit einem unerfreulichen Beginn starten würde, war dem erwarteten Ableben des Schwiegervaters zuzuschreiben.

Nun ist dies ja nicht der Fall.

Ich hatte angenommen, dass ich während dem Auenthalt im Norden sowieso keine vernünftiges I-Net vorfinden würde.

Somit also auch keine Beiträgr möglich wären.

Gruß Hans, der nompang

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. September 2015, 00:27:25
Vorgestern sind wir in Lampang angekommen. a llerdings war die mittlere Etappe mit 600 km doch etwas zulange.

Mein A... Schmerzte doch erheblich nach 81/2 Fahrzeit.


Schönes, gediegenes Hotel gefunden mit Parkett. Dieses war allerdings extrem "gebohnert" und ich rutschte aus (hatte Socken an, da ich Schell kalte Füße bekomme).

Habe mir eine Zerrung eingefangen, nun weiß ich wie Schmerzhaft dies ist.

Aufs Klo gings nur noch auf allen Vieren.

Geschlafen allerdings wie ein "Engeli"

Heute Morgen von der Ambulanz ins Spital gebracht. Nun kann ich mit einer Gehhilfe wieder einigermaßen laufen.

Ausflüge wie vorgesehen und Chang Mai und Chian Rai kommen leider nich in Frage.

Dafür fährt man 1'500 km :'(
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 24. September 2015, 00:41:20
.

Brauchst nicht allzu traurig sein, denn die beiden Städte "Chang Mai und Chian Rai" gibt es eh nicht!   ;D

Spaß beiseite:  Wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung !!!  

LG TW  
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. September 2015, 08:30:22
 :]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: jock am 24. September 2015, 09:35:56
@nompang

Ich muss dir ein Kompliment machen !

Von Nakhon Sawan nach Lampang in 8 1/2 Stunden ! schafft in der
heutigen Zeit nicht so schnell jemand.

Es sind laut Entfernungsmesser immerhin 366 Strassenkilometer und
diese durchwegs auf dem Highway.

Ich weiss schon,wenn man mit einer Frau unterwegs ist,die ununterbrochen
sagt,man faehrt zu schnell und alle 75 Km einem auffordert wegen Pipimachen
stehenzubleiben,dauert es etwas laenger,als wenn ein gestandener Mann alleine
faehrt.

Aber bei dieser langen Fahrzeit ist die Frage erlaubt,welches Baujahr dein Fahr-
zeug hat ? Wieviele Reifenwechsel vorgenommen wurden und wie oft der Motor
getauscht wurde.

Uebrigens,von Lampang nach Chiang Mai sind es rund 100 Km.Von Chiang Mai
nach Chiang Rai nochmals rund 200 Km.

Wenn du noch nicht in Chiang Mai warst und ohnehin in der Naehe wohnst,ist Chiang-
Mai ein MUSS.

Es ist natuerlich Geschmackssache.aber Chiang Rai (als Stadt) ist weniger interessant,
jedoch die Landschaft entlang der Strecke und das Umfeld von Chiang Rai wohl.
(Weisser Tempel,Doi Tung )

Jock

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. September 2015, 00:45:20
Da hast du übersehen, dass es sich um 600 km handelte.

Wobei ich wohl über 100 Mal langsam, langsam hörte.

Die gute Nachricht ist, dass es die linke Seite erwischt hat.

Sonst bräuchte ich nun einen Fahrer :D

Da das gehen Schmerzhaft ist, werde ich den Norden später "abgrasen"
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. September 2015, 21:06:50
Es war an der Zeit, dass sich mein Adrelaninspiegel etwas erhöhte.

Das besorgte heute der Parkplatzwächter, sogar gratis :D

Zurück beim Hotel benützte ich logischerweise den Behindertenparkplatz, sonst kann ich morgen eventuell nicht einsteigen.

Der Trottel (zum ersten Mal am arbeiten) wollte mich wegschicken, obwohl er sah,dass ich eine Gehhilfe hatte.

Er redete pausenlos auf meine Frau ein, ich müsste umparkieren {[

Sie wollte nachgeben, doch nicht mit mir.

Ich habe ihm das Behindertensymbol auf dem Parkplatz gezeigt, das zu verstehen bräuchte wohl nochmals ein paar Schuljahre.

So ein Trottel --C
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 28. September 2015, 22:09:52
Ich vergaß zu erwähnen, dass die beiden Motorräder auf dem anderen Behindertenparkplatz mit Behindertenkleber gekennzeichnet waren :)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 29. September 2015, 22:27:10
Heute habe ich die zweihändige GehhilfeTante Su zurückgegeben.

ich vermute mal sie hatte Angst, dass ich diese nach Phuket mitnehme :)

Ganz ohne geht es aber nich, habe eine vierbeinigen Gehstock gekauft.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. März 2018, 01:34:26
 https://www.youtube.com/watch?v=nyVW9fH4ZwQ   (https://www.youtube.com/watch?v=nyVW9fH4ZwQ)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: udo50 am 10. März 2018, 06:53:10
Moin Hans
HBD Du Jungspund ;) :] [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 11. März 2018, 21:34:17
Grüezi Udo,

da irrst Du Dich, schaue in mein Profil.

Aber Sie hat eine Schnapszahl erreicht:

(http://up.picr.de/32067002wf.jpg) :-*

Naja, ein bisschen Kopfbewegung schadet ja nicht ;]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: udo50 am 11. März 2018, 21:41:05
Hallo Hans.
Dann liebe Grüße von Rat und mir an Geo
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: sabeidi am 12. März 2018, 00:25:26
Auch von uns }} alles Gute zum Geburtstag. [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 14. März 2018, 17:10:23
Ein Danke und Grüsse von Geo.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 15. März 2018, 19:05:50
Und das ist unsere Antwort:

(http://up.picr.de/32103484gv.jpg)

(http://up.picr.de/32103541bn.jpg)

(http://up.picr.de/32103519rp.jpg)

(Die Hochkant-Bilder kommen immer waagrecht, obwohl auf meinem PC vertikal) {[
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 16. März 2018, 20:53:00
Die Bilder sind vom Dezember.

Geo begann also zu zeichnen.

Was es werden sollte, haben wir schnell entschieden:

Das hatte ich schon vor Baubeginn unseres Hauses, also 2003 in etwa so gezeichnet.

Ein kleines Hotel oder Gästehaus, also ohne Pool und Restaurant. Frühstück sollte auch sein und natürlich der Traum von Geo, ein Cafe.

Die Breite war in etwa gegeben, 2m Abstand zur Grenze und gerne 3m zu unserem Haus.

Also 10 m zur Verfügung. Die mögliche Länge lag zwischen 18 und 25 Meter.

Damit Parkmöglichkeiten vor dem Haus entstehen, auf maximal 20m begrenzt.

Ein Nachbar, „Kleinbaumeister“, der nur ebenerdige Bauten erstellt meinte, es sei mit Kosten von mindestens 10´000 pro Quadratmeter zu rechnen. Das war wohl für Thais.

Da es für Farang mindestens 20% teurer wird, die Länge auf 18m beschränkt.

Die Höhe ist nebensächlich, das Treppenhaus ist das zentrale Problem. Da spielte auch ein Buch meiner Holden eine Rolle, dass man nicht direkt auf die Treppe gehen kann, sondern diese muss von „hinten“ begangen werden.

Also einen Korridor und dann eine Kehrtwendung zur Treppe. Man könnte darüber streiten, aber wenn dann die Gäste ausbleiben ist das die Ursache…… Also entsprechend geplant.






Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 16. März 2018, 23:18:37

(Die Hochkant-Bilder kommen immer waagrecht, obwohl auf meinem PC vertikal) {[

Habe es ausprobiert. Auch bei mir der gleiche Effekt.
Musst das Originalphoto umbenennnen, dann funzts!   ;)
http://up.picr.de/32113977ci.jpg

LG TW
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 17. März 2018, 15:45:15
Und es funktioniert

(http://up.picr.de/32119685qn.jpg)

Danke TW ;} [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 17. März 2018, 20:28:13
Eine U-Treppe wollte sie und hat das auch entsprechend gezeichnet. Das macht eine Breite von 4,5m.

Von den restlichen 5,5m noch die Dusche und Balkon weg, dann bleiben noch max. 3m.Na ja, so klein sollte es dann doch nicht werden.

Also eine Längstreppe, somit sind die ersten Zimmer immerhin 4,5 x 4,5m. Nicht gross, aber genügend. Die andern beiden dann etwas grösser. Am Ende des Korridors einen Abstellraum für Wäsche, Kindermatratzen und Putzzeug.

Erdgeschoss und 1. Stock, das wären dann 7 Zimmer. Etwas wenig, also noch einen drauf. Nun wären es 10, aber das passt meiner Holden nicht. Somit im EG nur ein Zimmer, Lieblingszahl 9 getroffen.

EG-Zimmer wären vermutlich nicht so beliebt, da sieht man nur die Umgebungsmauer. Allerdings ist die Aussicht  oben auch nicht viel schöner.

10 sei keine schöne Zahl. Na so ist sie halt :]

Oben sollte eine Ausbau-Reserve hin (3 Zimmer) und die Wassertanks, Pumpen und Waschmaschine.

So hat sie nun die Pläne reingezeichnet. Das war so Ende August.






Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. März 2018, 19:49:50
Zwischenzeitlich hatte ich „meine“ CAD-Firma angeschrieben, dass sie mir das damals gekaufte Programm beamen sollten. Natürlich gegen Vorauszahlung der Arbeit. Wurde bestätigt, aber auch Nachfragen nützten nichts.

Also nada. :'(

Als Baumeister wünschte ich mir denjenigen, der das Haus des Nachbarn erstellt hat. Mehrmals  hatte ich die Baustelle von innen und aussen angeschaut und sah gute Arbeit.

Nachdem ich meine Frau drei Tage lang genervt hatte, ist sie endlich hingegangen und hat nachgefragt. Etwa zwei Tage später war dann der Nachbar mit dem Baumeister hier.

Hat die Skizzen angeschaut, dieses und jenes nachgefragt, ergänzt und dann wurde wie üblich noch eine Stunde über „Buddha und die Welt“ gesprochen.

Gegen Mitte Oktober brachte er die Pläne  (Entwürfe) vorbei, allerdings auf A4 Blättern. Also in den nächsten Laden und vergrössert.  Je drei Exemplare, je eines für Geo und mich um herumzukritzeln. In das dritte wurden dann die Korrekturen eingebracht, die wir einvernehmlich Erarbeitet hatten.

Zum Glück gab es keine anderen. ;]

Das ganze wieder zurück zum Baumeister und am 22 November bekamen wir dann „frisch ab Drucker“ schon recht gute Pläne inkl. allen Ansichten. Noch die letzten Korrekturen angebracht, alle Pläne mit Datum versehen, visiert und kopiert.

Übergabe an den Baumeister am 30. November.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. März 2018, 19:57:33
Das Nachbarhaus von unserer Terasse aus:

(http://up.picr.de/32145692gd.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. März 2018, 20:09:32
Ein bisschen Abwechslung:

Keine Angst, der eine spricht Hochschwäbisch und der andere Hochberndeutsch. Das sollte eigentlich von der Nordsee bis Wien und Tirol verstanden werden. ;]

https://www.youtube.com/watch?v=Xqzlm4mr-uA   (https://www.youtube.com/watch?v=Xqzlm4mr-uA)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. März 2018, 20:49:03
Über die Kosten wurde natürlich auch gesprochen. Nachdem der erste Entwurf da, war die Frage an den Baumeister, was das wohl kosten könnte.

Den Kostenrahmen hatten wir ja bereits, ca. 6-7 Mio. Er nannte eine Preisspanne zwischen 12`000 und 15`000 pro m2. Bei 3 Stockwerken und 10 x 18m also gut 6,5 Mio. Bei diesem Projekt und den einfachen Ansprüchen liegen diese eher bei 12´000 meinte er.

Da nahm ich den Bleistift und habe die Breite auf 9m verkürzt. Nun also knapp 6 Mio. und ich nannte die auch als Limite.

Aus vielen Besprechungen mit Kunden weiss ich natürlich, dass da zunächst die Preisvorstellung dieser auszukundschaften ist. Entsprechend habe ich auch meine Offerten gestaltet oder gesagt, dass die Erwartungen etwas mehr kosten würden. Gleiches hat unser Baumeister gemacht, er wollte wissen, in welchem Rahmen wir bereit sind zu bauen.

Etwa am 15. Dezember wurde eine Umrahmung erstellt und das Schnurgerüst. Alle Pfeiler mit Holzpflöcken markiert. Dies sah natürlich der Sohn Pong (er kann unsere Überwachungskameras via Internet sehen) und umgehend kam ein Anruf, was denn die Mutter da im Schilde führe.

Entgegen der Erwartungen meckerte er nicht, sondern sagte umgehend eine Beteiligung von 2 Mio. zu. Sofort den Baumeister angerufen, er solle die drei Zimmer im 4. Geschoss gleich in die Pläne einbeziehen.






Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 20. März 2018, 23:28:01
Sofort den Baumeister angerufen, er solle die drei Zimmer im 4. Geschoss gleich in die Pläne einbeziehen.

Wenn Euer neues Domizil fertiggestellt ist, wird es wahrscheinlich 10 Geschosse haben.  :-)

(http://up.picr.de/32156915vz.jpg)

Gutes Gelingen wünschen Dir und Geo     Moon und Achim
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 21. März 2018, 21:06:19
Danke Achim, aber bei uns können nur 7 Geschosse gebaut werden, wobei nach Thai das EG als 1 gerechnet wird.

Irgendwie logisch, sonst wäre dies ja 0, also gar nicht vorhanden.

PS. Lade dich ein, die Stockwerke 5-7 zu sponsern, darfst dann jährlich 2 Wochen bei uns übernachten....Na und, der Lift müsste auch bezahlt werden.  C-- [-] [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 21. März 2018, 21:47:35
Nach zwei Tagen meldete er sich bei uns….mit eher schlechten Nachrichten.

Sollten im 4. Geschoss Zimmer entstehen, müsste neben dem Haus eine 3m breite Zufahrt sein für die Feuerwehr (da diese den Balkon seitlich haben).

Ebenso müsste hinter dem Haus eine Nottreppe gebaut werden.

Dazu müsste auch das Eingangstor um 1m verbreitert werden.

Na ja, eine Kleinigkeit käme auch dazu, das Projekt müsste von Phuket abgesegnet werden und die Grundkosten betrügen 300`000.

Unsere Hausbewilligung brauchte damals in Phuket 3 Monate, weil Geo kein Geld springen liess. Vermutlich auch, weil sie keine Einheimische war. Ausserdem hatte sie wegen den horrenden Preisen einen Baumeister aus Bangkok engagiert, der nur die Hälfte verlangte.

Langes Schreiben kurzer Sinn, der 4. Stock wird vergessen und das Projekt an die örtliche Behörde eingereicht.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 22. März 2018, 19:19:10
Tut mir leid für Achim, nun ist ihm ein äusserst sicheres Investitionsobjekt abhanden gekommen. :(

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 22. März 2018, 19:54:21
Am 22. Dezember wurde symbolisch die erste Säule gestellt, da ja Baubeginn letztes Jahr sein musste.

Einige Tage später präsentierte uns der Baumeister die fertige Baueingabe, bestehend aus ca. 50 Beschrieben  und Plänen. Die Beschriebe waren natürlich Standart, ebenso viele Detailpläne über Säulen- und Unterzugarmierungen usw. Trotzdem, ganz viel Papier.

Dazu, und das hat mich mächtig beeindruckt, eine Auftragsbestätigung nicht mit Pauschalbeträgen, sondern so:

Artikel (Säule,Mauer,Fenster etc.) mal Anzahl mal Materialkosten. Dahinter die Arbeitskosten. Er hatte schon am Anfang gesagt, dass er Durchschnittspreise kalkulieren würde und die Materialpreise je nach Auswahl steigen oder fallen würden. Arbeitskosten immer dieselben.

Schön aufgeteilt nach Arbeitsgattungen. So wie ich dies auch gemacht hatte, immer ein Ausmass zu Offerte oder Bestätigung.

Als Bauherr sollte der Sohn fungieren, damit ergeben sich keine Erbstreitigkeiten, denn ich glaube kaum dass Geo je ein Testament machen wird. Obwohl sie das bei dem verstorbenen Vater bemängelt hat.

Zur Erinnerung, Pong ist nach der Geburtsurkunde ein Bruder seiner Mutter, darum heisst er ebenfalls Wongsa. Da sind noch 3 geldgierige und zwei normale Geschwister. Also könnte dies schon Probleme ergeben.

Also musste Pong her, Ende Jahr hat er dann alles notwendige unterschrieben und ist umgehend nach Bangkok zurückgeflogen.

Ach ja, die ganzen bisherigen Vorarbeiten wurden nicht in Rechnung gestellt.

Meine Visage erweckt wohl vertrauen. :] [-]


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 23. März 2018, 10:12:11
Tut mir leid für Achim, nun ist ihm ein äusserst sicheres Investitionsobjekt abhanden gekommen. :(

Schade  :'(   Ich hatte mich schon darauf gefreut, den später sicher berühmten Geo-Moon-Tower (= Glas-Kissen-Turm) mit bauen zu können.
So wird es nur ein kleiner Glas-Brot-Turm.  :-)

---
Euer Baumeister macht durch sein Handeln einen sehr guten Eindruck.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 23. März 2018, 20:26:12
Ja Achim, da haben wir wohl einen Treffer gelandet. (Die Dummen haben Glück).

Geo hatte schon früher gesagt, dass der richtige Baubeginn erst im März sein darf. Er wollte schon früher anfangen, da eine andere Baustelle dem Ende zuging. Nix da, da ist sie stur.

Pfähle und alles unterirdische dürfen ohne Baubewilligung erstellt werden. Also wäre auch ein Bunker möglich…. Nur unten muss es sein.

So mitte Februar brachte er die Baubewilligung, alle 50 Pläne gestempelt und von einigen Personen unterschrieben. Die schöne Mitteilung, dass nicht der der Chef von Bang Tao, sondern der höchste Beamte unterschrieben habe.

Schmunzelnd meint er, dem Ausbau des obersten Stockwerk stünde nun nichts im Wege. Geo kennt den „Holan“ seit langer Zeit, da war er grad mal etwa 15. Ausserdem ist er aus Surin, und buddhisten ärgern ihresgleichen eher nicht (zu mindest hier).

Bang Tao ist grösstenteils muslimisch, ebenso der Chef. Das veranlasste einmal einen Beamten in der Immi mit einem breiten Lächeln zu fragen, ob ich Muslim sei.

Auch der Zahlungsplan wurde vorgelegt. 20% zum Anfang, dann 15% etc, das ganze in 8 Etappen. Als wir einverstanden waren hat er alle Beträge ausgerechnet und bis zu den Stangs eingetragen.

Nun musste ich ihm mitteilen, dass die erste Zahlung erst am 9. März erfolgen würde, da dann das Bankbüechli abgelaufen sei. Er war problemlos einverstanden, aber Geo holte sofort alle Büechli hervor um zu beweisen, dass das Geld vorhanden ist.

 
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 23. März 2018, 20:37:35
Es gibt ja nicht nur die Baustelle, unser mein Hund Moo Däng, inzwischen alles andere als eine Schönheit hat nach etwa einem halben Jahr wieder Lust, eine Hunderunde zu drehen.

Das freut mich, denn das zeigt, dass wieder Lebensfreude eingefahren ist.

Gemäss dem ersten von etwa 7 "Pet Clinicen" richtigen Tierarzt hat er eine Hormonstörung und Medikamente dagegen sind nicht erhältlich. So wurde er nach und nach fast zu einem chinesischen Nackthund.

Einige Haare hat er noch, man kann sich das so vorstellen, wie wenn Donald nach hinten kämmen würde.

Diese konnte er nicht ausreissen, alle anderen schon.

PS. Wäre ich nicht hier, wäre er schon längst in irgend einem Tempel gelandet. Hoffentlich überlebt er mich nicht.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. März 2018, 21:46:58
Richtig ist natürlich "Vet-Clinic", die Gänsefüsschen bleiben aber ;)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. März 2018, 21:55:47
So sieht die Auftrags-Zusammenstellung aus:

(http://up.picr.de/32202732gd.jpg)

Dieser 10% Zuschlag konnte mir Geo nicht erklären, vermutlich kennt sie dieses Wort nicht.

(http://up.picr.de/32202833of.jpg)

Jedenfalls im Rahmen, auch bei mir war der Preis immer etwas höher als vom Kunden gewünscht. Allerding übertreiben darf man nicht. :)

Vor allem aber, bei der Abrechnung nicht darüber schiessen ist keine Referenz.

Das hielten einige Berufskollegen anders mit der Begründung, der baut sowieso nur einmal und landeten logischerweise bei Gericht. Recht so.



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. März 2018, 19:39:54
So sah unser Land aus, ein Mangobaum im Vordergrund der nie Früchte trug, eine Kokospalme von der immer wieder was kam, und Bananen die wie die wilden sehr schmackhafte Früchte produzierten:

(http://up.picr.de/32222474iq.jpg)

Geo, Baumeister und Nachbar beim plaudern:

(http://up.picr.de/32222482ix.jpg)

Die Fotos vom Arbeitsbeginn sind entfleucht, da war wohl wieder so ein gemeiner Gnom am Werk --C
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 28. März 2018, 22:20:06
Nachdem Latrine und Werkzeug-Magazin erstellt waren, kam dieses Monstrum:

(http://up.picr.de/32232258tb.jpg)

Das notwendige Werkzeug:

(http://up.picr.de/32232266zv.jpg)

Eher verwundert war ich, als eine Frau (eventuell die Chefin der Firma) dies ausbreitete:

(http://up.picr.de/32232270cy.jpg)

Da die Säulen das gesamte Haus halten sollen, eine durchaus gute Tat. ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 29. März 2018, 21:29:22
Das Zentrum ist mit einem Bändel markiert. Im rechten Winkel werden mit einer genauen Distanz Eisen eingeschlagen. Da wird dann genau geschaut, damit das Rohr am richtigen Ort ist. Gebohrt wird etwa zwei Meter tief.

(http://up.picr.de/32239650je.jpg)

Das erste Rohr wird einfach hineingepresst. Danach die restlichen beiden angeschraubt und mit Drehung ebenfalls nach unten befördert.

(http://up.picr.de/32239655qg.jpg)

Danach wird gebohrt, das ganze Bohrloch ist etwa 12m tief.

(http://up.picr.de/32239668fy.jpg)

Wenn das erste Rohr gesetzt wird, natürlich die kontrolle (von 2 Seiten) damit dies auch senkrecht runter geht. Das zweite Ding hat noch ein Senkblei dran.

(http://up.picr.de/32239680pa.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. März 2018, 19:05:24
Die Eisengebilde wurden im Werkhof hergestellt:

(http://up.picr.de/32247635pw.jpg)

So passt es, mit Distanzhaltern:

(http://up.picr.de/32247673ws.jpg)

Schon kommt der Beton:

(http://up.picr.de/32247692ft.jpg)

Dann muss das Rohr wieder raus. Die Glocke kommt über den Ring und wird mit zwei Eisen fixiert. Danach wird das Rohr mit Drehbewegung herausgezogen. Gleichzeitig wird rundherum immer die Erde festgestampft, damit kein Dreck in das Loch fällt.

(http://up.picr.de/32247710tv.jpg)

Wenn zwei Säulen vorbereitet sind, kommt der Beton. usw.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 31. März 2018, 19:33:27
Die Aufsätze auf die Rohre werden von Hand montiert. Das Gewinde ist eckig.
Etwa 5mm vor dem Ende werden Keile in den Aufsatz und in Laschen im Rohr gesteckt, damit sich einerseits das Rohr nicht ausdreht, und andernseits das Gewinde nicht verklemmt.

(http://up.picr.de/32259621jb.jpg)

"Schmieren und salben hilft allethalben"

(http://up.picr.de/32259634yp.jpg)

Der Bohrkopf wird für die Arbeit mit den Rohren deponiert. Gut ersichtlich ist das Loch wo mit einem Dorn und Splint das Ding am Gerät befestigt wird.

(http://up.picr.de/32259676ue.jpg)

Auch der restliche Beton wird verwendet:

(http://up.picr.de/32259817lu.jpg)


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 04. April 2018, 21:10:28
Nach 5 Tagen ist die Arbeit beendet:

(http://up.picr.de/32303982if.jpg)

Alte Pneus zum Schutze der Strasse:

(http://up.picr.de/32303991nu.jpg)

Rückwärts auf den Laster:

(http://up.picr.de/32304040wg.jpg)

Das wars:

(http://up.picr.de/32304050ms.jpg)

Nebst dem täglichen M150 gab es zum Abschied auch noch etwas bares, wieviel weiss ich nicht. Aber 20er habe ich nicht gesehen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 04. April 2018, 21:23:27
Tsetse, ein 8jähriger Junge ist zu Besuch. Heute wollten wir ihn zurückbringen, doch er wollte nicht. Auf die Frage seiner Mutter antwortete er: Bahn suai :D

Er wohnt in einer etwas krummen Hütte und will noch etwa eine Woche bleiben.

Heute abend gab ihm Geo ein Bier, er solle es Pa Ni bringen. Diese sagte kop  khun kap.
Etwas verwirrt der Kleine, warum kap? Geo sagte, sie ist puchai. Warum dann Pa Ni?

Mal schauen wie Geo ihm beibringt, was eine "männliche" Lesbe ist. Ich bin gespannt. :-)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2018, 19:32:02
Mit einem kleinen Bagger werden die Säulen freigelegt:

(http://up.picr.de/32319959je.jpg)

Danach wird rundherum mit der Trennscheibe eine Kerbe gefräst, die Eisen müssen durchtrennt werden. Ein bis zwei Schläge mit einem "Schlegel" genügen, um den vorstehenden Teil abzutrennen. Danach ist spitzen angesagt:

(http://up.picr.de/32319966am.jpg)

Eine Schalung rundherum:

(http://up.picr.de/32319972zg.jpg)

Und die Eisen für die Haus-Säulen gesetzt. Manchmal sind zwei Erdsäulen für eine notwendig, dies hat der Statiker berechnet:

(http://up.picr.de/32319979un.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2018, 19:33:57
Ach ja, fast vergessen, Kontrolle ist natürlich auch notwendig:

(http://up.picr.de/32320033ge.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2018, 20:01:50
Neues vom „Kleinen“:

Geo kocht und isst am abend meist mit Freundinnen. Dao und Suai waren am kochen, also sass sie mit Ni (die früher erwähnte) im Wohnzimmer und schwatzte.

Als die beiden Köchinnen das Essen brachten, stellte Geo diese vor. Das ist Pa Dao (ihr Mann arbeitet als Minibusfahrer abends bei Phuket Fantasea) und dies ist Pa Suai (Freundin von Ni).

Tsetse neigte den Kopf auf die Seite, macht er immer wenn er nachdenkt.

Er schaute Suai an und meinte, warum nicht wie Name?

Der fiel die Kinnlade runter, der Kleine spürte dass Ärger aufkommen könnte und hat sich „verdünnisiert“ und läutete kurz darauf vor unserem Tor.

Danach liess Suai eine Schimpftirade los. Eltern sollten sich schon überlegen, wie sie ein Kind nennen.

Auf dem Foto vom 11. März ist sie zu sehen. Lachen ist nicht ihre Stärke.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Suksabai am 06. April 2018, 20:08:32

Wo er recht hat, hat er auch recht, der Kleine!

 ;] ;] ;]

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. April 2018, 20:22:32
Eigentlich wollte ich noch hinzufügen:

Kinder, Narren und Besoffene sagen die Wahrheit. Du warst aber schneller. }{
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 07. April 2018, 22:13:32
Eigentlich wären noch ein paar Fotos parat, aber ich kann diese nicht hochladen.

Früher, vor Win10, habe ich diese mit dem Fotobearbeitungs-Programm von Windows auf Forengrösse verkleinert, damit die schneller hochgeladen wurden. Nun bei 10 finde ich diese Funktion nicht mehr.

Na ja, eine kleine Zank-Geschichte unter Schwestern:

Irgendeine Diskussion zwischen Geo und Gai vor 6 Jahren. Geo hat ihr vorgeworfen sie verstehe das nicht und noch etwas dazugegeben.

Darauf Gai zu ihrem Mann, der mit anderen schwatzte:

"Geo hat gesagt, ich habe kein IQ".... Ihr Mann ganz trocken:

"Doch, doch du hast schon IQ, aber halt nur ein wenig" :]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 08. April 2018, 01:23:53
Früher, vor Win10, habe ich diese mit dem Fotobearbeitungs-Programm von Windows auf Forengrösse verkleinert, damit die schneller hochgeladen wurden. Nun bei 10 finde ich diese Funktion nicht mehr.

Empfehle den FastStone Photo Resizer - kostenlos (für den privaten und schulischen Gebrauch)

http://www.computerbild.de/download/FastStone-Photo-Resizer-929422.html

Download von der Herstellerseite: http://www.faststone.org/FSResizerDownload.htm

LG TW
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 08. April 2018, 23:51:12
Eigentlich wären noch ein paar Fotos parat, aber ich kann diese nicht hochladen.

Hallo Hans

Schau mal bitte hier nach >>  Wie kriege ich die Bilder in den Thread (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=3054.msg1154761#msg1154761) <<

Sehr einfache Methode


Aktuell wegen der diversen Bilder-Tipps im Thema "Meine Hütte" schaute ich mal wieder bei >>http://picr.de/ (http://picr.de/)<< vorbei. In der aktuellen Version bietet dieser Bilder-Dienst mit der schon passenden Voreinstellung eine sehr einfache und schnelle Methode, um seine Bilder in ein Forum zu bringen.
Ohne dass man seine Fotos vorher verkleinert oder sonstwie bearbeitet!

... mit genauer Anleitung
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2018, 14:08:48
TW danke, aber ich kann nicht englisch >:(

Achim, genau so mache ich es, nur hat es zwei Tage nicht funktioniert.

Für beide ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2018, 14:24:49
Ups, da hat der Bagger den Regenwasser-Ablauf erwischt:

(http://up.picr.de/32347430lm.jpg)

Geo meinte, das müsse nicht repariert werden..... Doch warum haben wir die Leitung vor 12 Jahren wohl verlegt?

Diese führt in einen Schacht vor dem Neubau bei der Grenzmauer und dient der Versickerung.
Natürlich ist ein Überlauf vorhanden. Auch das neue Regenwasser soll in diesen Schacht.

Da nun auch fast die gesamte Fläche des Nachbarn zubetoniert ist, besteht die Gefahr, dass immer mehr Meerwasser ins Grundwasser gelangt und wir künftig Mangroven pflanzen könnten :(

Schon geflickt:

(http://up.picr.de/32347447hj.jpg)

Eine Ladung Armierungen wurde angeliefert:

(http://up.picr.de/32347450mu.jpg)

Am 9. März natürlich die erste Akonto-Zahlung. 1,3 Mio habe ich der Holden aufgeschrieben, dies ihre Einzahlung. Warum noch ein paar zerquetschte nötig waren, hat sie mir nicht erklärt. Eventuell wieder das misteriöse Büechli schuld :D


(http://up.picr.de/32347455xe.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. April 2018, 19:22:49
Es gibt auch Umstände, wo man sich ärgern könnte. Aber dafür habe ich keine Lust und hake solche Gegebenheiten einfach ab. Man soll sich den Lebensabend nicht vergraulen lassen.

Eine Erfahrung mit Canon >:

Jedes Produkt ist nur so gut wie der Service, und dieser ist hier lausig :(

Meine Kamera hatte einige Macken, so mitte November zur Service-Stelle gebracht. Die muss nach Bangkok, da wird alles repariert. Abgegeben mit beiden Objektiven und auf eine Reparatur-Offerte gewartet.

Und gewartet, und gewartet…. Mitte Januar kam dann Bescheid, dass diese 11`000 Baht kosten soll. Abgewägt, eine Neue etwa 35´000, OK.

Ende Februar konnte ich diese dann abholen. Aber das kleine Objektiv ist ebenfalls defekt und kann nicht repariert werden. >:(

Für die Reparatur und das Objektiv rund 18´000 hingeblättert, da hätte ich besser ein neues Gerät gekauft. Was solls, bisher funktioniert alles seit zwei Jahren fast einwandfrei. Nur wenn ich die Batterie zum aufladen herausnehme, muss ich das Datum neu einstellen.

In der Zwischenzeit mit einer kleinen Canon, etwa 10 Jahre alt fotografiert. Der Zoom geht nicht mehr, aber sonst OK.

Diese hatte ich gekauft, als ich das Display der Nokia nicht mehr richtig sah, ich brauchte etwas kleines mit Sucher, das ich im Arbeits-Sack verstauen konnte. In der Schweiz nicht, jedoch im Pantip in Bangkok entdeckt. :)






Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. April 2018, 20:58:56
Hier der Beleg, der eigentlich im letzten Beitrag erscheinen sollte:

(http://up.picr.de/32359827eu.jpg)


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 13. April 2018, 19:58:59
Und nun erscheint er doppelt >:

Eisen und Schalung werden montiert:

(http://up.picr.de/32383536my.jpg)

Der Beton mit einer Rutsche nach hinten befördert:

(http://up.picr.de/32383548gt.jpg)

5 junge, kräftige Männer zusätzlich zum Stammteam als "Chübelimurer"

Den vorderen Teil konnte direkt mit der Rutsche betoniert werden, deshalb kam nur hinten der "Frauentraum" zum Einsatz.

(http://up.picr.de/32383561dm.jpg)

Und so sieht es nach dem Ausschalen aus:

(Das Bild ist wohl eingefügt, aber erscheint nicht. Eventuell später --C)

(http://up.picr.de/32383567dl.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 14. April 2018, 20:10:23
Der ganze Aushub vom letzten Bild musste nun "von Hand" verteilt werden. Danach wurde die Erde maschinell verdichtet.

Abentliche Kontrolle, oha, da fehlt der Duschenablauf (rechts). War am nächsten Tag sofort montiert. Hat Geo einem Arbeiter beigebracht, der kaum Thai sprach :D

(http://up.picr.de/32392360ah.jpg)

Bei jeder Säule einen Halbmeter-Riss markiert. Ab diesem 50cm nach unter ist Höhe Beton.

(http://up.picr.de/32392409fh.jpg)

Einige Wagenladungen Sand mussten auch noch verteilt werden. Vorteil gegenüber Dreck, die Unterzüge mussten nicht gereinigt werden. Dann wie immer das Armierungsnetz direkt auf den Boden. Wieviel das nützt --C

(http://up.picr.de/32392434zv.jpg)

Fast fertig:

(http://up.picr.de/32392465jc.jpg)

Drei mussten noch eine gute Stunde auf den restlichen Beton warten, zur Überbrückung brachte Geo Snacks und  [-]

Jeweils Ende Woche hat die Stamm-Manschaft immer 100 Baht bekommen. Hab ich nicht gewusst. Nun vor Songkran gabs das doppelte.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 15. April 2018, 20:32:09
Die Arbeiten gingen dank gutem Wetter zügig voran, es hat seit Baubeginn am 1. März nur am 31. einmal ein stündiges Gewitter gegeben. Besonders bei den „Dreckarbeiten“ natürlich von großem Vorteil.

Am letzten Arbeitstag war dann wohl die Luft draußen, die Pausen- und Arbeitszeiten hielten sich etwa die Waage. Man kann es den Männern nicht verdenken, die letzten 10 Tage gingen sicher an die Substanz. So sieht die Baustelle nun aus, recht gut aufgeräumt.

(Herrlich, bei der Überprüfung wird das ss durch das schöne deutsche Doppel-ss ersetzt)

(http://up.picr.de/32403350uu.jpg)

Schon länger ist mir einer aufgefallen, der immer etwas im Mund hatte. Durch den grünen Vorhang konnte ich dies jedoch nicht erkennen.

(http://up.picr.de/32403367td.jpg)

Einen "Güllesuuger" habe ich bisher in Thailand noch nicht gesehen, er hat diesen aus Bambus selbst hergestellt.

Das war einer der Drei, die auf den Beton warten mussten. Der Spezialist für das abstreichen des Betons und nachdem dieser angezogen hat, auch die Rillen erstellt hat, damit der Überzug besser hält.



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 17. April 2018, 23:19:45
Am 12. kam etwa um 11 Uhr ein Telefon von Pong (Sohn von Geo), er sei mit dem Auto unterwegs zu uns und bereits in Prakuap. Mit dem Auto, da muss doch die ganze Familie dabei sein, dachte ich.

Ca. 9 Uhr traf er ein, aber mit seinem Pickup. Na ja, vorerst sah ich im Laderaum nur Pflanzen. Allerdings keine Blumen, die finden nur an Grünzeug gefallen. :(

Wir haben uns gefreut, dass er auch an diesem Songkran zu uns kam, Frau und Kinder fuhren jeweils nach Mea Long, Lampang.

Am nächsten Tag ein Anruf seiner „Frau“, doch er erklärte ihr, dass eine Rückkehr ausgeschlossen sei.

Hier will er als Taxi- bzw. Minibusfahrer künftig sein Geld verdienen. Die Lage gleich neben zwei Cond-Hotels ist günstig. Dies hat er uns schon Mitte letzten Jahres mitgeteilt, aber dass er so schnell und ohne Vorankündigung kommt, war doch etwas überraschend.

Er wollte eine Occasion kaufen, doch das kommt nicht in Frage, meinte sein Stiefvater. Erstens schätzen es Kunden nicht mit einem ausgeleierten Auto zu fahren und zweitens ist der eventuell mehr in der Garage als Betriebsbereit.

Also haben wir mal bei Toyota nachgefragt, was so ein Ding kosten würde und wie das mit Leasing aussieht. Der Verkäufer meinte zu Geo, du bist doch eine alte Frau, das soll dein Sohn selber machen. ;]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 18. April 2018, 22:55:22
Eigentlich wollte ich über das Auto-Leasing schreiben, doch die Ereignisse holen mich ein.

Nach dem Einnachten kam ein Anruf von Jack, dem Vater von Tsetse, den er sofort an den Kleinen weitergab. Dieser beschwerte sich, dass es zu heiss sei und er zu uns kommen wolle.

Jack gab dann bekannt, dass der Vermieter des Slumgeländes die Stromrechnung nicht bezahlt habe und er deshalb auch kein Essen zubereiten konnte.

Tsetse wollte zu uns kommen, natürlich gerne. Als er ankam fragte Pong wer das ist, da antwortete der Kleine „Ich bin der Enkel von Jai Geo“.

Umgehend gab Pong Tsetse etwas zu essen, und nun schlafen sind sie auch zusammen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 23. April 2018, 21:36:04
Nun zum Leasing:

Am Dienstag also zu Toyota. Der Verkäufer, Leng sehr sprachgewandt. Na ja, seine Arbeit. Also etwa eine halbe Stunde vorgeplänkel, wie üblich.

Danach war der Ausweis von Pong gefragt. Natürlich wohnhaft in Bangkok, dass dies für ein Leasing auf Phuket nicht geht ist eigentlich klar. Da die Beiden, Mutter und Sohn alles besser wissen, habe ich vorgängig nichts gesagt.

Zweites Kriterium, das regelmäßige Einkommen. Woher auch, Pong war seit gut 20 Jahren Selbständig. Wie ist das zu lösen? Er legte zwei Bankbüechli hin, die die Kaufsumme überstiegen.

Reichen nicht, also ein Telefon mit der Leasing-Abteilung.
Erfinderisch wie die sind:

Der Farang soll einen Mietvertrag mit Pong über sein Haus abschließen. Damit wäre dies erfüllt.

Somit auf den nächsten Tag einen neuen Termin vereinbart. Ich solle den Pass mitbringen und Pong den Chanot.  Auf meine Frage, woher ein Vertragsformular für die Miete, meinte Geo, die haben alles im Büro.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. April 2018, 22:25:23
Am nächsten Morgen weckte mich Geo um 6 Uhr. ? Ob ich mitkomme zur Ampoe in Thalang. Wie so auch, da hänge ich nur ein paar Stunden auf unbequemen Sitzen rum. Außer die hätten jetzt Farang-Sessel, was ich aber nicht vermute.

Am Vortag war der neue Termin auf 11 Uhr abgemacht, dies reicht niemals dachte ich, aber was solls.

Und so kam es auch, halb elf war ich geputzt und gestriegelt, doch die Beiden kamen eine Stunde später. Also los. Angekommen kein Leng da. Auf meine Frage ob Geo angerufen hat um die Verspätung zu melden…..nein.

Also warten, kein Problem für mich, dafür hatten die eines. Gehen wir essen, nein wir warten sagte ich genüsslich. Hätten ja einen neuen Termin abmachen können. (Ich esse zum ersten Mal zwischen 12 und 14 Uhr, oder später).

Nach etwa einer Stunde war Leng frei, er hatte noch einen Autokauf erledigt. Den Ausweis von  Pong, Chanot von Phuket und Bangkok (diejenigen von Sai Noi hatte er nicht dabei) sowie mein Pass wurden kopiert. Dann wurde der Herr vom Leasing gerufen.

Pong und Geo hat er begrüßt, mich nicht. Hätte Geo das Auto leasen wollen, wäre ich umgehend gegangen und hätte bei Nissan geschaut. Die haben etwas Entsprechendes.

Geschätzte zehn Formulare waren zu unterschreiben und jenste Angaben wurden verlangt. Dann trollte sich der Unfreundliche von dannen.

Gestern meldete Pong, von der Leasing-Firma hätten Leute bei uns wie auch bei ihm Fotos vom Haus gemacht. Heute dann, dass die Firma Leng das OK gegeben hat. Für die gelbe Nummer müsse er 20´000 einzahlen, dann würde das Auto bestellt. ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 25. April 2018, 02:13:07
Hallo Hans

Glückwunsch dazu, dass Deine Nerven anscheinend aus humorigen Drahtseilen bestehen.  :-)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. April 2018, 22:35:32
Ja, meine Nervenstärke hat mir im Leben viel geholfen. Auch das Vertrauen darauf, dass sich alles zu meinen Gunsten wendet. So habe ich zum richtigen Zeitpunkt das Handtuch geworfen und wurde mit Geo belohnt. Was will man mehr als Glück?

Wir suchen nach einer Duschwanne 80/90 cm x 100. Leider noch nicht fündig. In unserem Haus haben wir eine 90 x 120 von Home Pro, aber nur mehr 90x90 erhältlich. Obendrein mit Schürze, was mit nicht zusagt wegen der Montage.

Diverses schon abgeklappert, doch Nada. Am Samstag meinte Geo, neben dem großen Kreisel nähe Robinson könnte sich noch ein Geschäft befinden. War aber nichts, ein privates Einkaufszentrum.

Da gerade davor ein Parkplatz frei, rein gegangen. Ganz rechts ein ansprechendes Restaurant, die Speisekarte angeschaut und Lust auf ein Rindssteak bekommen. Schon lange nicht mehr gehabt, was solls, für 500 Baht vermutlich nicht schlecht.

Geo hat Somtam bestellt, da ihr die Preise wohl Bauchschmerzen bereiteten. Na ja, das Essen mit Bratkartoffeln und Zwiebeln war gut, das Rindfleisch geschmacklich sehr gut, aber faserig und nicht sehr zart. Tsetse aß ein bisschen von Geo, hatte keinen Hunger.

Während dem Essen wurde nebenan etwas aufgebaut. Aha, Carabao-Werbung, nicht nur der Energy-Drink sondern neu auch Kaffee-Capong und Whisky waren dabei. Wir hofften, dass hier ein Sonderpreis ausgerufen würde, dem war aber nicht so. Carabao Däng kostet 8,2 Baht. Da wir sowieso Stärkung für die Arbeiter brauchten einen Karton gekauft.

Was Geo noch mit den Arbeitern besprochen hat, weiß ich nicht. Doch sagte sie zu mir, wir müssten noch bis 4 ausharren, da käme Ed Carabao persönlich und eventuell gäbe es ein Leibchen für den Kleinen. 

Entgegen meinem Nachsatz erschien er pünktlich, kaum zu glauben in Thailand. Da gab es natürlich eine Menschentraube, ich war zu spät um mich in der Mitte zu platzieren. Als erstes bekam der Kleine ein Leibchen und die drei posierten für Fotos.

Nur noch von der Seite konnte ich mit meinem schlechten Telefon ein Foto schießen und mich ärgern, dass ich den Fotoapparat vergessen hatte. Muss wohl nach einer guten und leichten Flachkamera Ausschau halten, die ich im Hosensack verstauen kann.


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. April 2018, 22:45:21
Nach Songkran waren die Säulen dran, alle mit 8 Beton-Eisen von etwa 12mm.

(http://up.picr.de/32518367ug.jpg)

Stammbelegschaft 7 Mann, ein eingespieltes Team und so ging es zügig voran:

(http://up.picr.de/32518393ei.jpg)

Die Qualität der Säulen ist erstklassig, im Treppenhausbereich werden wir diese ohne Farbe belassen. Ich bin begeistert.

(http://up.picr.de/32518475he.jpg)

Nach 8 Tagen sind alle Säulen fertig und verpackt, es wird weiter gehämmert. Statt um 8 beginnen die eine halbe Stunde früher, was meinem Schlaf  gar nicht gefällt :'(

Aber dadurch können sie dem abentlichen Stau auf der Hauptstrasse entgehen, der um 5 Uhr einsetzt.


(http://up.picr.de/32518433hz.jpg)

Die zwei im Vordergrund links sind 35x35, der Durchgang nur 110 cm. War auf den Plänen nicht ersichtlich, ohne Verputz geht das schon. Da kann man die Koffer noch rollen.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 29. April 2018, 20:39:39
Ich vergaß zu erwähnen, dass Geo vor dem Betonieren des Bodens Chemie verspritzt hat. Ein Arbeiter wollte das übernehmen, nein, mache ich selbst, dann ist sie am Armierungsnetz hängen geblieben und auf den A. gefallen. Logisch dass der Arbeiter lachte. Hat  aber keinen Schaden davon getragen.

So ein 5L Kanister kostete etwas über 3´000 Baht und wir mussten für 4 Stück sämtliches Geld zusammenkratzen. Das Gift soll gegen „Essen laufen, essen Laufen“ wirken. ;]

Das das Auto geleast wird hat den Grund, dass ich etwas mehr Reserve haben wollte. Gerade bei den fest eingebauten Teilen möchte ich nicht sparen. Einrichtungsgegenstände können nach einer gewissen Zeit ersetzt werden (was Dolaeh nicht so gefallen wird), sofern das Geld für Qualität nicht reicht.

Nun schon die ersten Mehrkosten. Im Condo nebenan waren schon mehrere Duschen undicht, diese sind nur gefliest. Schwachpunkt ist meist der Ablauf, da gibt es nichts gescheites. Nun haben wir Duschwannen für die 11 oberen Zimmer gebucht, da dürften bereits knapp 100´000 das weite suchen. Dazu noch Trennwände, dürfte nochmals dasselbe kosten.

Wieder einmal die Faulheit der Herumstehenden in den Geschäften. Home-Pro, Home-Work (gehört zu Thai-Watsadu) und auch im Watsadu zu faul Kataloge zu suchen oder in den Computer zu schauen. Habe ich im Internet gemacht, doch Geo meinte, dahin gehen wir nicht mehr.

Bei Baan Sukapan (Eine Firma die der Familie der Patong-Mafia, deren Boss sich umgebracht hat gehört) haben wir ebenfalls nachgefragt. Nichts ausgestellt, doch ein Angestellter durchsuchte die Kataloge und hat etwas gefunden.

Darum haben wir dort bestellt, die Wannen kosten gut 6´000 Bath. Sogar eine Maß-Skizze wurde uns übergeben (über den Computer ausgedruckt). Geht schon mit der Bedienung, sofern diese will. ;}

Die Wannen sind nur 65mm hoch, Geo wollte diese. 13 oder 15cm hohe kosten nur knapp 5´000. In zwei Wochen sollte die erste hier sein, dann kann ich mir den Kopf zerbrechen, wie die montiert werden. Eigentlich bin ich im Ruhestand >:




Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. April 2018, 23:32:53
Mir sind einige Sprachwendungen aufgefallen, als ich einen Beitrag schreiben wollte.

Der Bau geht zügig voran, nur wohin geht er denn. An der Front eines Umzugs oder so?

Oder schreitet zügig voran, derselbe Unsinn. Man schreitet eine Ehrengarde ab oder ein Elefant schreitet dahin, aber der Bau?

Na ja der Bau kann auch vorwärtskommen. Doch wenn ich so hinsehe ist er immer am selben Ort.

Ein Bauwerk entsteht. Aber es wird nicht entstanden sondern erbaut.

Da gäbe es ein einfaches Wort, machen. Es wird gemacht, aber das ist zu gewöhnlich. Und macht Fortschritte, da ist man wieder beim Schreiten.

Kommt mir noch das blödeste Wort der letzten Jahre in den Sinn:

Entschleunigen.

Wenn ich an der Kreuzung anfahre entbremse ich dann?

Jetzt weiß ich immer noch nicht wie ich den Bauvortschritt, geht voran, oder kommt voran anders formulieren kann. Dann also weiter wie bisher  [-]


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. Mai 2018, 16:34:41
Abbruch heisst neuerdings Rückbau.

Neubau also Vorbau ???
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2018, 21:09:14
Lieber einen beschleunigten Vorbau als einen entschleunigten Rückbau   :-)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Mai 2018, 20:55:25
 ;} {*
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Mai 2018, 21:16:42
Gestern waren wir vom Baumeister eingeladen, seine neuen Gebäude wurden gesegnet. Um welche Zeit gehts los? Um 8 sollten wir dort sein, meinte Geo. Ordentlich früh dachte ich, die Mönche kommen doch erst um 10.

Also um 6 Uhr aufgestanden, Kaffee getrunken und ein bisschen Solitär gespielt. Zeitungen sind um diese Zeit noch nicht ganz aktuell. Spätestens um halb acht hätte Sie in die Dusche müssen, ging jedoch nicht. Eine halbe Stunde später " So nach neun sollten wir fahren" :)

Ein grosses Vordach vor dem Büro:

(http://up.picr.de/32572990qd.jpg)

Eingangsbereich:

(http://up.picr.de/32573009rx.jpg)

Dieser Verputz gefällt mir sehr gut, möglich dass die Front des Hotels einen solchen bekommt. Mit Glanz-Farbe gut zu reinigen.

(http://up.picr.de/32573020do.jpg)

Das Büro, wird wohl hitzig gearbeitet dass 2 Klimageräte nötig sind:

(http://up.picr.de/32573023wb.jpg)

Die Längsfront:

(http://up.picr.de/32573027bb.jpg)



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 03. Mai 2018, 22:29:50
Der Herr mit dem neuen BMW (320) konnte natürlich nicht den normalen Parkplatz benützen. Hinten die Arbeiterunterkünfte:

(http://up.picr.de/32581835sy.jpg)

Der Chef schaut auch für seine Mannschaft, ein grosses Vordach mit 4 Ventilatoren ;}

(http://up.picr.de/32581805xy.jpg)

Wenn es so richtig schüttet, können sie hier unterkommen.

(http://up.picr.de/32581814fe.jpg)

Da wundert es mich, dass alles langjährige Mitarbeiter sind.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Mai 2018, 21:38:27
Da wundert es mich natürlich nicht, dass alles langjährige Mitarbeiter sind.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 04. Mai 2018, 22:23:43
Da wundert es mich natürlich nicht, dass alles langjährige Mitarbeiter sind.

Okay, ich hatte mich schon gewundert, warum Dich das wundert, dass das alles Langjährige sind.
Dann dachte ich mir "naja, ist das Gebotene vielleicht zu einfach?"
Aber nun ist klar, was Du sagen wolltest.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Mai 2018, 19:54:05
Das ist der gestrige Beitrag, vergessen :)

Bei einem direkt geschriebenen Text können solche Fehler (sollten aber nicht) schon vorkommen. Längere Beiträge schreibe ich in Word und lass die wie einen Hefeteig ein bisschen ruhen. Danach nochmals lesen und da finde ich oft auch die Fehler.

Vorgestern begann es so um 10 Uhr abends, zu Blitzen und Donnern. Mir gefällt dies, darum ging ich auf die Terrasse. Mo Däng gefiel dies aber gar nicht, zitternd suchte er bei mir Schutz.

Das Gewitter war nicht allzu stark, jedoch Blitz und Donner sehr. Eine Stunde lang im Umkreis von etwa 3 km. Die Nächsten war etwa 300m entfernt und entsprechend hell und laut.

Gester umgekehrt, sehr starker Regen wiederum um dieselbe Zeit, aber weniger Geräusche. Trotzdem musste ich wie am Tag zuvor etwas länger auf der Terrasse bleiben um den Hund zu beruhigen.

Heute Vormittag dann ein lauter Knall, schon befürchtet, dass während den Betonarbeiten ein Gewitter kommt. Glück gehabt, es blieb trocken.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Mai 2018, 19:52:25
Vorbereitung für die Unterzüge, beim vielen Holz ist ein Dauerhämmern logisch. Jedes Brett wurde immer auf jeder Seite mit 2 Nägeln fixiert:

http://up.picr.de/32644633nn.jpg[/img]](http://up.picr.de/32644633nn.jpg)   (http://[img)

Detail der Eisen-Verlängerung:

http://up.picr.de/32644864uv.jpg[/img]] (http://up.picr.de/32644864uv.jpg)  (http://[img)

Abendstimmung:

(http://up.picr.de/32644876lb.jpg)

Alles bereit, Blick von der Terasse. Alle Träger wurden zusätzlich mit Stipper (Stahl-Spriessen)
unterstützt:

(http://up.picr.de/32644905fx.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2018, 21:35:50
So um halb acht weckte mich Hundegebell, dass Mo Däng mitmacht ist eher selten. Noch einmal drehen und weiterschlafen, bis mich Geo nach einer Stunde weckte. Der Kran ist da. Sie wusste, dass ich darauf wartete und einige Fotos schiessen wollte. Im Halbschlaf auf die Terasse und gleich zurück zum Schreibtisch, da stand auch schon der Kaffee. Ganz gemütlich meine "Aufwach-Solitärs" gespielt und als es Laut wurde mit der Kamera nach draussen.

Kran --C


(http://up.picr.de/32663857yp.jpg)

Schon ein eindrückliches Gebilde, mich wunderte, dass nirgens Liebherr darauf stand. Auf den Zement-Laster steht das immer.

(http://up.picr.de/32663871qs.jpg)

Hier von unserer Einfahrt aus, verziehrt mit grün.


(http://up.picr.de/32663822od.jpg)

(http://up.picr.de/32663834cp.jpg)

Das war am letzten Sonntag. Am Freitag waren 17 Arbeiter am Werk, der Bauführer lässt sich nicht auf die letzte Minute ein ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 13. Mai 2018, 05:57:57
Auch ein Rohbau kann stimmungsvoll ausschauen.

Abendstimmung:

(http://up.picr.de/32644876lb.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Mai 2018, 21:12:56
Bilder hochladen bei Picr geht nicht. Da war auch ein Grund, dass ich bei "bilderhochladen-De" die Fotos verkleinert habe.

Ich sehe nicht ein, dass ich das Zehnfache an Byte? versenden soll, wenn auch die richtige Menge genügen würde.

Leider habe ich nicht herausgefunden, wie ich dies ändern könnte :-[

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Suksabai am 13. Mai 2018, 22:02:54

Wenn du das Office-Paket installiert hast:

der Microsoft Office Picture Manager hat umfangreiche Funktionen, u.a. Bilder zuschneiden, verkleinern, komprimieren...

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. Mai 2018, 22:15:28
Test: Habe den Super Kran mal Verkleinert.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 15. Mai 2018, 20:03:46
Danke, werde dies mal probieren ;}

Diesem Riesending fiel auch ein Stück der Mauer zum Opfer:

(http://up.picr.de/32693389to.jpg)

Sieht aus, wie eine Grossbaustelle:

(http://up.picr.de/32693395fe.jpg)

Mit diesem Schwamm wird die Leitung der Betonpumpe gereinigt:

(http://up.picr.de/32693457ya.jpg)

Zuerst einen Kübel Wasser in das Rohr, dann der Schwamm. Reinigen konnte er das Rohr nicht, da noch Beton im Behälter. Also wohl, um die Feuchtigkeit zu halten.

(http://up.picr.de/32693461dd.jpg)

Schade, hätte gerne gesehen wie das mit der Reinigung funktioniert. Eventuell nächstes Mal.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Mai 2018, 22:30:00
Vom selbständig Erwerbenden zum Taxifahrer.  :(

Das ist ein Beruf, der eher in der untersten Stufe angesiedelt ist. Doch nicht alle landen da freiwillig.

Pong hat rund 16 Jahre erfolgreich Suchtmittel wie Schnaps, Bier, Zigaretten etc. an Minimarts verkauft. Als weniger wurden hat er sein Sortiment mit Soda- und Singhawasser sowie Snacks und sogar Mama-Suppe erweitert. Mit seinem Geiz hat er es in dieser Zeit zu einem kleinen Vermögen geschafft.  ;}

Danach war ein Absturz, der Idiot Issra in der orangen Robe und seine Horden drangsalierten ausgerechnet ein wichtiges Absatzgebiet. Die Kunden warnten ihn, da hin zu fahren, die hätten bereits ihre Läden geplündert. Ca. 40% Umsatz- und Gewinnverlust waren die Folge. :'(

Nach den Unruhen hatten praktisch alle aufgegeben, also blieb es dabei. Die restliche Kundschaft reichte beinahe, um das gewohnte Leben weiter zu führen. Dieses war natürlich etwas teurer, so kleiner Mittelstand. Allerdings für den Studenten, der doch mit den Gebühren mindestens 15´000 Baht monatlich kostet, musste etwas vom Ersparten herhalten.

Som nam na, könnte man sagen, denn wir haben schon bei Studieneintritt die Übernahme sämtlicher Kosten angeboten. Damals war das allerdings noch kein Problem und danach haben wir leider nicht mehr danach gefragt.

So ging es dahin bis Anfang letzten Jahres ein riesiger Slum geräumt wurde. Nochmals ca. 20% Umsatz und Gewinn weg. Nun schmolz das Ersparte im Eiltempo dahin und seine Frau zeigte überhaupt keine Lust zu Arbeiten. {[

Was tun? Seinen erlernten Beruf (Elektriker) hat er nie ausgeübt und wegen einem Stromschlag auch Angst davor. Der Elektriker im Haus war jeweils ich in den Ferien.

Natürlich hat er die Taxitarife hier angeschaut und sich ausgerechnet, dass er in diesem Beruf mindestens den Studenten und die beiden Kinder ernähren kann. Die Frau kann ja arbeiten. Den „Taxi-Brief“ hat er auch und könnte auch kleine Lastwagen fahren.

Eventuell kommen die beiden Kleinen nächstes Jahr hierher, die Mutter kann von mir aus gerne in Bangkok bleiben.

Das Hotelprojekt haben wir gestartet, als uns die finanzielle Misere noch nicht bekannt war.


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 21. Mai 2018, 22:44:33
Anstelle einer Holzschalung wurden Betonelemente verwendet:

(http://up.picr.de/32755869af.jpg)

Etwa 6cm stark, mit viel Eisen:

(http://up.picr.de/32755880ub.jpg)

Ohne Pumpe, da war Handarbeit gefordert:

(http://up.picr.de/32755900aj.jpg)

Wer wundert sich, dass öfters Zementlaster im Strassengraben landen?

(http://up.picr.de/32755927at.jpg)

(http://up.picr.de/32755963lz.jpg)

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 23. Mai 2018, 20:22:00
Gestern war Jahrestermin auf der Immi. „Nasenzeigen“ am Anfang des Monats vergessen, ein neuer Pass war auch da. Erstaunt stellte ich fest, dass ein gebügeltes Hemd bereit lag. Zum letzten Mal im Dezember für ein Hochzeitsessen der Fall. :-)

Frau wollte zum Frühstück in ein spezielles Restaurant in Phuket. Kein Problem, am Nachmittag ist früh genug für das Amt. Vor der Abfahrt um 10 Uhr kam mir in den Sinn, dass noch die Bankbestätigung abgeholt werden muss.

Langes Gesicht bei der an sich Holden, kein Wort hat sie gesprochen bis zur Bank. Sonst kommen immer Kommentare zu meinem Fahrstil. Zwangsläufig musste sie in der Bank den Mund aufmachen und auch etwas lächeln.

Erledigt, und etwa um halb elf ab nach Phuket. Da angekommen das erste was sie seit der Abfahrt zu Hause sagte: „Wo essen wir“.

Ganz einfach, in deinem Restaurant. „Das hat um 12 geschlossen, da hat es kurz zuvor keine Auswahl mehr“. Nein, entgegnete ich, das ist bis 13 Uhr offen und wegen dem geringen Verkehr sind wir kurz nach 11 dort. Wieder eisernes Schweigen, aber bei Ankunft und den vielen Gästen fand sie plötzlich die Sprache wieder. ;]

Ich hatte wieder einmal köstliche Frühlingsrollen, die schmeckten auch ohne „Nam Chim“. Den Kaffee konnte ich, wie gewohnt, mit Zucker trinken. Sie ass irgendwelches Zeug, darunter auch fischiges.

Natürlich zu früh auf der Immi, kundenfreundlich war der klimatisierte Wartesaal offen und ab halb eins auch der beste, etwa 5 sprachige Volontär zugegen. Ist zu früh meinte er, aber ich fragte nur wo das Visum übertragen und erst die Nase oder jenes.

Für die Nase sind sie zu spät, das kostet 2000 Baht. Die andere Möglichkeit ist, so ein Tausendernötli in die letzte Seite zu legen, ohne Quittung aber günstiger. Zuerst soll ich die Passübertragung mit der Jahresverlängerung machen. ;}

Gesagt, getan. oh je, schon um viertel vor eins etwa 10 Leute am Warten (Ohne Air, das Büro ist auf der anderen Seite). Das wird wohl länger dauern, dachte ich. Punkt 13 Uhr kam einer aus dem Büro und verteilte Pässe, das waren alles Abholer.

Da war ich nun der Erste. Ein Bürokrat brachte mir etwa 5 Formulare die auszufüllen waren. Aha, TM 7, da habe ich eine Vorlage. Den Rest nach Gefühl und Nachfrage nach und nach auch erledigt. Das braucht seine Zeit, da ich meine rechte Hand immer wieder hinweisen musste, sich zu konzentrieren. Schon bisher eine Sauschrift, aber nun kommt noch ein wenig unkontrolliert hinzu.

Das reichte nur zur Nummer 7, also warten. Drinnen noch ein Formular und irgendeine Rückseite ausfüllen. Da war Platz für ein Foto, habe noch welche, also eines abgegeben. Ein Foto wurde auch gemacht und danach zur „Nasenkontrolle“ und der Bezahlung der Überzeit geschickt. Gemäß Volontär ging das problemlos.

Wieder zurück stellte ich fest, dass die nächste „Nase“ am 22. Mai fällig wäre. Doch der Beamte meinte, das sei kein Problem.

Heute nun den Pass abgeholt und siehe da, das „Nasendatum“ wurde auf den 19. August korrigiert.



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Mai 2018, 18:55:01
Am Samstag kam TseTse für das Wochenende zu uns. Wir fuhren in den Lotus Thalang, ich wollte schauen ob meine Rente endlich auf dem Thai-Konto angekommen ist. Nichts da, hab ja Geduld.

Ich bei Anne Auntie, oder wie der Laden heißt zum Kaffee trinken, die beiden gingen einkaufen. Die Kraft-Säfte für die Baumannschaft und die Gelben für mich waren zu Ende. Der Kleine bekam, wie immer, wenn er mit Geo einkaufen geht, ein Spielzeug.

Am Sonntag dann, es begann bereits zu regnen nach Phuket zum Saphan Hin. Ein riesiger Park am Meer, ohne Bademöglichkeit aber mit vielen Bäumen als Schattenspender. Schon nach einigen Kilometern schönstes Wetter.

Das Klappvelo war dabei damit TseTse ein bisschen Müde würde und einige Naschereien. Nach 3 Uhr meist ein bisschen Wind und da kommen viele Leute in die Natur. Und……  oh Wunder, nirgends irgendwelcher Dreck, sogar Zigarettenstummel werden in die zahlreich vorhandenen Mülleimer geworfen.

Vor dem Park ist ein Areal, auf dem wieder einmal Jahrmarkt war. Da wollte der Kleine hin. Na klar, er soll ja bei uns erleben, was die Eltern ihm nicht bieten können. Als Erstes war ein Trampolin dran, ich dachte nach dem Velofahren wäre die Luft draußen. Irrtum, nach 30 Minuten kam er total verschwitzt zurück. Dann nochmals solange auf eine aufblasbare Plastikrutsche.

Unterwegs nach Hause fragte Geo, ob er denn Jai und Papa liebe. Ja, bestätigte er. Und warum denn?

Die haben Geld, kurz und bündig. Wir lieben ihn einfach, auch wegen genau dieser Aussage. :]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. Mai 2018, 22:49:14
Die Kupplerin 8)

Anfang Jahr gings zu einem Tempelfest in Krabi. Ein Jahr zuvor hatte es zu viele Leute um gute Fotos zu schießen, also ließ ich die Kamera leider zuhause. Unterwegs war doch einiges fotowürdig.

Kurz vor der Sarasinbrücke eine große Tankstelle, hier war Treffpunkt. Bei mir Geo, Schui, Suai, Ni und TseTse (nein, nicht der Kleine) Er ist etwa 40 Jahre alt und arbeitet am Abend als Minibus Fahrer bei Phuket Fantasea.

Letztes Jahr hatte er endgültig genug von seiner Freundin und hat sie rausgeschmissen. Jeden Abend war sie in Patong und versuchte einen Farang zu angeln. Er hat den ganzen Haushalt gemacht. Einfach etwas zu lieb. Er wohnt gleich neben den Lesben und etwas weiter daneben Dao.

Schui, etwa 50, hatte über 15 Jahre einen Farang-Freund. Zusammen hatten sie in unserer Nähe Land gekauft und konnten dieses letztes Jahr für 29 Mio. verkaufen. Halbe Halbe gemacht und der Mann hat sich umgehend in Patong etwas jüngeres zugelegt. Anscheinend einen teuren Lebenswandel, denn dieses Jahr hat er um Geld nachgefragt. Nix da, hau ab war die Antwort.

Schui ist in ein anderes Auto umgestiegen und TseTse ist von nun an gefahren. Seine  Mutter wohnt in der Nähe des Tempels und ich war der Meinung, diesen gespeichert zu haben. Dem war aber nicht so, ein ortskundiger Fahrer war also besser.

Das war allerdings eher ein Jahrmarkt und dem Geld statt der Andacht gewidmet. Was solls, was der Abt da auf die Beine gestellt hat ist schon eine Spende wert. Im Schatten der Bäume verpflegte sich die „Surin-Bande“, etwa 30 Personen und die hatten es lustig. Bis auf den Farang, der löste Sodukus und spielte Solitär. :-\

So gegen 3 Uhr war für unser Auto Abfahrt angesagt. Die Anderen meinten, wir sollten doch noch bleiben. Eine kluge Entscheidung, denn nach etwa 20 Minuten fuhren wir in ein sehr starkes Gewitter. TseTse fuhr, und so konnte ich ein wenig dösen.

Da meinte Geo, Schui ist doch eine attraktive Frau, gepflegt und freundlich. „Wäre das nicht etwas für dich TseTse?“ Ja, meinte er, das könne er sich sehr gut vorstellen. Doch so einfach auf sie zugehen ist nicht möglich, was war also zu tun ???

Geo übernahm die Regie. Am freien Donnerstag sollten Dao, ihr Mann und die beiden zum Gung-Kata (Tischgrill) fahren. Da kämen sich die beiden näher. Gesagt getan, wir gingen nicht dahin, damit die beiden zusammen sitzen mussten. Allerdings war eine weitere Freundin gar nicht begeistert, dass sie nicht mitgehen konnte. Ta (sie schreibt sich Tar) ist die Lottoverkäuferin und in dieser Eigenschaft auch ein Schwatzmaul. Daher also.

Es hat geklappt, am nächsten Donnerstag war bereits die erste gemeinsame Ausfahrt, zwei Monate später der Besuch bei Mama TseTse und gestern ist er bei ihr eingezogen (nicht bei Mama). Das war ein Grund zum Feiern, Frau kam etwas nach 12 ziemlich heiter und fröhlich nach Hause. Ich musste mangels Nachtessen drei zusätzliche Büchsen Bier für den Kalorienhaushalt zuführen. Habe heute trotz Baulärm bis 10 geschlafen [-]





Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 26. Mai 2018, 03:16:19
Geschichten aus dem thaiändischen Leben ... oder auch: der ganz normale zwischenmenschliche Wahnsinn.  :-) ...  :D
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Mai 2018, 23:33:06
Gestern habe ich unser Hotel bei Booking.com angemeldet. Alles OK, ich könnte jederzeit freischalten. Das hat aber noch Zeit.

Die Gebühren betragen 15%, das habe ich erwartet. Dazu wurde gleich mitgeteilt, dass für Thailand 7% Umsatzsteuer und 10% „Tourismus-Steuern“ zu entrichten sind. Also insgesamt 17% für den Staat. Da wundert es mich nicht, dass viele ihren Betrieb nicht anmelden.

Wir werden den anmelden und auch eine Bewilligung für Alkohol-Ausschank einholen. Unnötigen Ärger brauchen wir nicht.

Der Bau schreitet (nein, nicht voran) nach oben. Die Träger für die zweite Decke werden geschalt. Der Rhythmus hat etwas nachgelassen, liegt aber nicht an den Arbeitern, sondern am häufigen Regen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 27. Mai 2018, 23:42:24
Warum macht man das überhaupt über so ein Buchungs-Portal? Bringt das soviele Gäste mehr als eine eigene Webseite, bzw. diese wirst Du ja so oder so betreiben, - also was bringt das, dass es 15% Wert ist?
Es ist ja wohl so, dass Du für 1.000 Bht vermietest, 150 Bht gehen ans Buchungsportal, 70 Bht gehen ans Finanzamt, 100 Bht an die Tourismusbehörde, bleiben 680 Baht netto übrig. Das sind  ja schon bald DACH-Verhältnisse.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 28. Mai 2018, 15:09:39
Ein Freund arbeitet in der Nähe, da werden einige Bungalows und Zimmer vermietet. Ab November bis April ausgebucht mit Booking.com.

Darum habe ich das Hotel angemeldet. Nur so kann man sehen, was die Verlangen.

Werde diese Woche mal freischalten um zu schauen wie das funktioniert. Eventuell liefern die auch die Reservations-Verwaltung, das wäre schon etwas wert.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 28. Mai 2018, 21:34:50
Einen Internet-Auftritt wird es vorderhand nicht geben, wer sollte diesen gestalten und warten? Niemand von uns kann richtig Englisch, nur Informationen in Deutsch gibt es auch bei Booking.com. Kannst mal ausprobieren, Araya Surin (noch nicht in Betrieb).

Der Computer kann wohl keine Fotos von Baustellen erkennen ;D

Etwas anderes, eine E-Mail Adresse brauchen wir, sollte über Jahre funktionieren. Ich habe @bluewin.ch seit es Mail gibt. Da nicht mehr Kunde von Swisscom auch keine neue E-Mail Adresse möglich.

Was wäre wohl sinnvoll --C
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 28. Mai 2018, 21:54:07
Also ich bin alles, bloß kein IT-ler.

Ganz allgemein: Wenn Du überwiegend mit DACH-lern planst und rechnest, würde ich auch eine DACH-Emailadresse nehmen. Ich denke, zu dieser Thematik wirst Du noch jede Menge Tips kriegen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 29. Mai 2018, 02:49:19
Ich denke, dass Du, Schmizzkazze, bezüglich der Hotellerie in Asien gar nicht vom Fach bist.
Und wenn man manchen Fachleuten (auch hier in Thailand) Glauben schenken darf, so ist booking.com (z.B. hier deren Seite in D >> https://www.booking.com/index.de.html <<) eine gute Wahl, um trotz deren Anteils eine gute Zimmer-Belegung (also befriedigende Gewinne) zu erreichen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: dolaeh am 29. Mai 2018, 06:44:25
Warum macht man das überhaupt über so ein Buchungs-Portal? Bringt das soviele Gäste mehr als eine eigene Webseite, bzw. diese wirst Du ja so oder so betreiben, - also was bringt das, dass es 15% Wert ist?
Es ist ja wohl so, dass Du für 1.000 Bht vermietest, 150 Bht gehen ans Buchungsportal, 70 Bht gehen ans Finanzamt, 100 Bht an die Tourismusbehörde, bleiben 680 Baht netto übrig. Das sind  ja schon bald DACH-Verhältnisse.

Ich habe noch nie ueber solche Portale gebucht, dass ist Volksverdummung.
Selbststaendig im Netz suchen, finden und buchen macht Spass.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Burianer am 29. Mai 2018, 07:01:48
dolaeh, das sehe ich nicht so.
Ich buche immer ueber Booking. com, denn erstens habe ich eine grosse  Auswahl und zweitens kann ich bis kurz vor dem Reiseantritt kostenlos stornieren. 
Buche zum Bspl im August 3 Naechte Lek Villa  Naklua  fuer 3700  im Doppelzimmer  mit Fruehstueck.
Fruehstueck ist ein  super Bueffet,, die Zimmer angenehm  und was nicht zu verachten ist, die haben einen grossen Schwimmingpool und Gartenanlage.
Weiss nicht, was ich  da falsch machen koennte.

Nompang macht das schon richtig.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: schiene am 29. Mai 2018, 07:15:05
Warum macht man das überhaupt über so ein Buchungs-Portal? Bringt das soviele Gäste mehr als eine eigene Webseite, bzw. diese wirst Du ja so oder so betreiben, - also was bringt das, dass es 15% Wert ist?
Es ist ja wohl so, dass Du für 1.000 Bht vermietest, 150 Bht gehen ans Buchungsportal, 70 Bht gehen ans Finanzamt, 100 Bht an die Tourismusbehörde, bleiben 680 Baht netto übrig. Das sind  ja schon bald DACH-Verhältnisse.
Ich habe noch nie ueber solche Portale gebucht, dass ist Volksverdummung.
Selbststaendig im Netz suchen, finden und buchen macht Spass.
Das sehe ich anders aber es kann ja jeder buchen wie und wo er will.
Wenn man z.b. bei Agoda bucht ist es fast immer guenster als wenn man vor Ort oder direkt auf der Seite
des jeweiligen Hotels bucht.Bei Billiguebernachtungen findet man eh kaum bis garnicht in den Portalen.
probiere es mal z.b. im Vessana Hotel in  Ayutthaya .Einfachste Zimmer 1.600 Baht
http://www.vasanadesignhotel.com/home.php# (http://www.vasanadesignhotel.com/home.php#)
bei Agoda ebenfalls 1.600 Baht
Meist ist es aber billiger ueber die Portale zu buchen und Bonuspunkte bringen wenn man oefters bucht
auch etwas Verguenstigungen.
https://www.agoda.com/de-de/vassana-design-hotel_2/hotel/ayutthaya-th.html?asq=aqAI2%2F4AeAa%2F2Lnt1CbU6B9U7RL1tS9EgoXiNBPqw2XA72Yztq0ySmqFH3y%2B8eZk4XrgzNXULZQXh3oh%2BJx96GVfkoJIlR6teb8I6OlhqTgKkDMnL4g9wiFkiVcKUPLKv%2F0iyaOxnBDhlF8Ue%2FB6D9ouj0U5Kr%2BOZnWxI0Qu5sClcbu04Tn3w%2FAgrfmtAudb&hotel=1194448&tick=636631744317&languageId=3&userId=49062deb-7394-4005-a614-e11f7e31191f&pageTypeId=7&origin=DE&locale=de-DE&cid=-134&aid=130589&currencyCode=EUR&htmlLanguage=de-de&cultureInfoName=de-DE&ckuid=49062deb-7394-4005-a614-e11f7e31191f&prid=0&checkIn=2018-05-30&checkOut=2018-05-31&rooms=1&adults=2&childs=0&priceCur=EUR&los=1&textToSearch=Vassana%20Design%20Hotel&tabId=1 (https://www.agoda.com/de-de/vassana-design-hotel_2/hotel/ayutthaya-th.html?asq=aqAI2%2F4AeAa%2F2Lnt1CbU6B9U7RL1tS9EgoXiNBPqw2XA72Yztq0ySmqFH3y%2B8eZk4XrgzNXULZQXh3oh%2BJx96GVfkoJIlR6teb8I6OlhqTgKkDMnL4g9wiFkiVcKUPLKv%2F0iyaOxnBDhlF8Ue%2FB6D9ouj0U5Kr%2BOZnWxI0Qu5sClcbu04Tn3w%2FAgrfmtAudb&hotel=1194448&tick=636631744317&languageId=3&userId=49062deb-7394-4005-a614-e11f7e31191f&pageTypeId=7&origin=DE&locale=de-DE&cid=-134&aid=130589&currencyCode=EUR&htmlLanguage=de-de&cultureInfoName=de-DE&ckuid=49062deb-7394-4005-a614-e11f7e31191f&prid=0&checkIn=2018-05-30&checkOut=2018-05-31&rooms=1&adults=2&childs=0&priceCur=EUR&los=1&textToSearch=Vassana%20Design%20Hotel&tabId=1)


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: aladoro am 29. Mai 2018, 12:25:29
Etwas anderes, eine E-Mail Adresse brauchen wir, sollte über Jahre funktionieren. Ich habe @bluewin.ch seit es Mail gibt. Da nicht mehr Kunde von Swisscom auch keine neue E-Mail Adresse möglich.
ich würde keine E-Mail-Adr eines Internetproviders wählen, weil bei Wechsel des Providers meist auch Adr futsch. lass Dich nicht auf Gratis-Mail wie gmx, gmail etc sein. privat ok, aber nicht für ein Business. HotelName.ch/.de/.com wirkt einfach seriöser ...

ich hab privat seit fast 20J für CHF24/Jahr eine (resp deren 5) pobox.ch-Adr, Anbieter ist die St.-Galler-Firma mhs. weitere E-Mail-Adrs wie gmail/hispeed/swissonline leite ich permanent an pobox weiter.

alternativ kannst Dir einen Domain-Namen (CHF15/J) für Dein Hotel zuteilen + bei einem Provider ein sogenanntes "Mail-Hosting" einrichten lassen. kann, muss aber nicht mit eigener Homepage zusammen gehen. auch das hatte ich über 20J lang bei oben genannter Firma, für knapp CHF10/Monat.

wünsche Euch viel Erfolg! lG andreas,ZH

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: dolaeh am 29. Mai 2018, 12:45:21
dolaeh, das sehe ich nicht so.
Ich buche immer ueber Booking. com, denn erstens habe ich eine grosse  Auswahl und zweitens kann ich bis kurz vor dem Reiseantritt kostenlos stornieren. 
Buche zum Bspl im August 3 Naechte Lek Villa  Naklua  fuer 3700  im Doppelzimmer  mit Fruehstueck.
Fruehstueck ist ein  super Bueffet,, die Zimmer angenehm  und was nicht zu verachten ist, die haben einen grossen Schwimmingpool und Gartenanlage.
Weiss nicht, was ich  da falsch machen koennte.
Nompang macht das schon richtig.

Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass wenn man ueber ein Portal bucht, die nichts daran verdienen (wollen).
Wieso soll man (Mann) das auch noch bezahlen.
Das ist dein Hotel oder Helmut? http://lekvilla.com
Die haben in der Low Season also die Zeit wo du hin gehst Zimmerpreise von 1250 Baht bis 2000 Baht.
Wieso bezahlst du ueber 3000 Baht?
Wenn es jetzt so ist wie ich denke, verdienen die an euch ziemlich viel oder ich habe die falsche Webseite erwischt.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 29. Mai 2018, 13:08:53
Wieso bezahlst du ueber 3000 Baht?

lies doch nochmal was Burianer geschrieben hat:

Buche zum Bspl im August 3 Naechte Lek Villa  Naklua  fuer 3700  im Doppelzimmer  mit Fruehstueck.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: dolaeh am 29. Mai 2018, 13:10:38
Ok, ich verstand die Nacht fuer 3"700 Baht  ;D
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 29. Mai 2018, 13:11:55
Mich nerven die Portale auf jeden Fall. Sie machen nix, außer dass sie durch die Arbeit anderer profitieren, diese abzocken und sie obendrein vertraglich gängeln, indem sie ihnen verbieten, bei ihren Zimmerpreisen eine gewisse Flexibilität zu praktizieren.
Wenn es irgendwie geht, versuche ich immer direkt bei den Zimmeranbietern zu buchen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 29. Mai 2018, 13:22:14
Sie machen nix, außer dass sie durch die Arbeit anderer profitieren...

Sie erledigen die Buchung fuer dich, den Zahlungsverkehr und bieten per Mail noch andere Hotels an... das nennt man Dienstleistung

Auf die kann man zurueckgreifen oder es einfach bleiben lassen  >:
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: volkschoen am 29. Mai 2018, 13:47:23
Ich finde diese Buchungsportale gut. Die Betreiber von Resorts, die ich kenne holen sich darüber ihre Kundschaft.
Gerade zu Beginn ist das wichtig, um sich eine Kundschaft auf zubauen.

Hier finde ich booking besser als agoda. Dort muss nicht im Vorfeld bezahlt werden. Viele Kunden schauen sich auch die Bewertungen an und wählen dann ihre Unterkunft. Auch hier Wert legen, dass die Kunden sich "verewigen".

Eine eigene Webseite zu erstellen und zu betreiben, dass ist natürlich aufwendig und am Ende auch teuer. Hier muss gesehen werden, dass dann die Webseite bei der guru Suchmaschine auf der 1. Seite steht. Das wird auch schwierig und kostet auch richtig Geld. Denn ist gegen die Buchungsportale anzugehen. Diese investieren sehr viel Geld und kaufen sich auch durch Werbung ein. Hier als Einzelunternehmen mit zuhalten, dass ist fast aussichtslos.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und das Projekt gefällt mir.  {* [-]     
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 29. Mai 2018, 14:02:52
Eine eigene Webseite zu erstellen und zu betreiben, dass ist natürlich aufwendig und am Ende auch teuer. aussichtslos.     
Versuchs mal da mit. ???
                                                                            https://de.page4.com                                                                                         (https://de.page4.com)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: uwelong am 29. Mai 2018, 14:15:27
Hier finde ich booking besser als agoda. Dort muss nicht im Vorfeld bezahlt werden.   

Da habe ich bei booking.com aber eine andere Erfahrung gemacht!

Wollte ein Zimmer am Flughafen FRA buchen. Da stand, Kreditkarte nicht erforderlich!

Im weiteren Verlauf der Buchung sollte ich trotzdem meine Kartennummer angeben.

Ich nahm meine Debit Karte (auf der allerdings nicht genug Geld war, was ich auch wußte).

Prompt bekam ich die Aufforderung, die Karte aufzufüllen!

Soviel zu „sie brauchen keine Kreditkarte“ !
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 29. Mai 2018, 14:15:45
Sie machen nix, außer dass sie durch die Arbeit anderer profitieren...

Sie erledigen die Buchung fuer dich, den Zahlungsverkehr und bieten per Mail noch andere Hotels an... das nennt man Dienstleistung

Auf die kann man zurueckgreifen oder es einfach bleiben lassen  >:


Natürlich kann man auf die zurückgreifen oder es bleiben lassen.

Wenn man mit Hoteliers redet, hört man nicht selten, dass es ihnen lieber ist, wenn man bei ihnen direkt bucht, nicht über ein Portal. Also so glücklich sind sie nicht unbedingt, dass sie 15% (sic!) abgeben müssen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 29. Mai 2018, 14:18:12
Zitat
Diese investieren sehr viel Geld und kaufen sich auch durch Werbung ein. Hier als Einzelunternehmen mit zuhalten, dass ist fast aussichtslos.

Das ist auch der Punkt: dass die Buchungsportale die einzelnen Hotels dann auch locker mal kaputt machen. Das hat sich dann ja richtig gelohnt für ein kleines Hotel.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: volkschoen am 29. Mai 2018, 15:54:24
Zitat
Diese investieren sehr viel Geld und kaufen sich auch durch Werbung ein. Hier als Einzelunternehmen mit zuhalten, dass ist fast aussichtslos.

Das ist auch der Punkt: dass die Buchungsportale die einzelnen Hotels dann auch locker mal kaputt machen. Das hat sich dann ja richtig gelohnt für ein kleines Hotel.

Nein, die Buchungsportale machen die nicht kaputt. Die machen nur mit, was der grosse Guru, sprich google vor gibt. Ich bin jetzt 10 Jahre in diesem Job und habe die Entwicklung mitgemacht. Die bestimmen, wer von den Portalen vorne mit dabei ist und welches Portal mal einen Penalty bekommt oder in einem Filter rutscht. Damit von dem Nutzer nicht mehr zu sehen. {[ {/ 
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Mai 2018, 18:38:22
Erstmal danke für die vielen, interessanten Beiträge.

Vorab für Dolaeh, ohne Internet-Auftritt bleibt nur so etwas wie Booking.com.

Übrigens, Agoda wurde von Booking gekauft und ist nun eine Tochter. ;D

Dass viele Hotels über die Vermittler klagen ist verständlich, wird ihnen doch verboten, direkt günstiger anzubieten. Aber haben die auch die Vertragsbedingungen gelesen >:

Ich auch nicht, alles in Englisch ;]

Kreditkarten gibt es bei uns nicht, nur Barzahlung. Booking.com wird mir jeweils ende Monat eine Rechnung schicken. Wenn ich nicht bezahle bin ich weg vom Fenster C--

Womit ich nicht gerechnet habe ist die Tourismus-Abgabe. Deshalb werden die Zimmerpreise angehoben. Wir starten vermutlich je nach Fertigstellung im November oder Dezember mit 1´200 Baht ohne Frühstück. Ist aber noch nicht "vernagelt".
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 29. Mai 2018, 18:43:13
Also ich bin alles, bloß kein IT-ler.

Ganz allgemein: Wenn Du überwiegend mit DACH-lern planst und rechnest, würde ich auch eine DACH-Emailadresse nehmen. Ich denke, zu dieser Thematik wirst Du noch jede Menge Tips kriegen.

Einen habe ich bekommen, alle anderen haben wohl keine Ideen :] [-]

Übrigens, ohne E-Mail-Adresse kann ich nicht freischalten, wo sollen denn allfällige Nachfragen hin? In der Freischaltung wird als erste Buchungsmöglichkeit der Januar erscheinen. Sollten wir früher fertig sein, werde ich das ändern.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: werni am 29. Mai 2018, 20:08:37
@nompang ;) Hast Du schon Erfahrung in dem Hotel-Geschaeft?- So oder So wuerd ich Booking.com erst involvieren wenn sich alles eingependelt hat und funktioniert.
Schlechte Bewertungen vermiesen das Geschaeft und den Ruf nachhaltig
L.G.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: volkschoen am 29. Mai 2018, 20:39:10
Zitat
Einen habe ich bekommen, alle anderen haben wohl keine Ideen

also ich würde den Namen des Resorts vorne anstellen, dann @google.com, oder auch yahoo.
Auf alle Fälle eine separate Mail.   
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Mai 2018, 13:28:30
Eilmeldung zwischendurch :(

Heute wurden die Träger für die zweite Decke betoniert. Zum Glück erst nach getaner Arbeit:

(http://up.picr.de/32835990uc.jpg)

Dadurch knallte der restliche Ausleger nach unten:

(http://up.picr.de/32835993hj.jpg)

Unser Chromstahl-Schlosser wird freude haben:

(http://up.picr.de/32836000zn.jpg)

Türe und zwei Elemente kosteten vor 4 Jahren ca. 70´000 Baht
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Mai 2018, 20:28:26
@werni

wir werden, wenn es so weiter geht, ende Oktober oder November eröffnen.

Dann, also nach der Eröffnung,  werde ich bei Booking etwa folgendes schreiben:

Für Gäste, die sich über allfällige Unzulänglichkeiten nicht ärgern und uns helfen, den Betrieb zu verbessern sind Buchungen in der Zeit bis Ende November besonders günstig. :D



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Lung Tom am 30. Mai 2018, 20:45:16

Hallo nompang,

habe nicht alle Beiträge gelesen, aber die, die ich gelesen haben, waren sehr interessant.

Zu Deiner email oder auf welcher Buchungsseite Du Dich anmelden koenntest, kann ich nicht viel beitragen.

Aber, Du hast es für den Alkoholausschank schon erwähnt; wenn Du Glimmstengel (Zigaretten) ins Angebot nehmen solltest,  brauchst Du auch eine (Lizenz). Nicht teuer, aber ärgerlich, wenn eine Kontrolle kommt...und man keine hat.

Schoenen Abend

Lung Tom



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Mai 2018, 22:11:29
Danke, daran habe ich nicht gedacht ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. Juni 2018, 18:31:46
E-Mail Anmeldung, habe ich ein paar mal bei Google und Yahoo probiert. Bin aber nur bis zur Bestätigungs-SMS gekommen.

Einfach keine Erhalten, da wird der Code geschickt, dass die Telefonnummer stimmt.

Früher schickte AIS solche, welche ich aber nicht öffnen konnte. Nie mehr etwas erhalten und darum vergessen, dass ich "Messaging" im Telefon habe. {[

Heute dann alle diese Anwendungen durchgesehen... und siehe da, es ist noch hier. {*

Leider gibt das Telefon keinen Pips von sich, wenn etwas hereinkommt. Nun bin ich also bei beiden angemeldet.

arayasurin1@gmail.com sowie arayasurin@yahoo.com

Beide funktionieren, nur wenn ich bei yahoo aus Mail-Konto gehe, kommt alles Schwedisch. Nicht unbedingt meine Sprache :]

Noch nicht herausgefunden wie ich das ändern kann.

Bei der Firma aus St. Gallen habe ich angefragt, aber noch keine Antwort bekommen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Juni 2018, 22:10:20
Eigentlich habe ich etwas dagegen, dass die E-Mails mit den Kundendaten bei den Amis landen. Eventuell nehme ich einfach meine bisherige Adresse bei bluewin.com.

Telekom und web.de geben fürs Ausland kein Konto, müsste also jemand aus Deutschland erstellen. In der Schweiz wird es wohl ebenso sein, nicht probiert.

Tippe auf bluewin.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Juni 2018, 22:19:30
Betten und Reisegepäck:

Wenn ich länger als einen Tag im Hotel übernachtete habe ich mich immer daran gestört, dass die Reisekoffer irgendwo herumstanden. Dadurch wird das Wohnen einfach nicht gemütlich. Darum sollen diese unter das Bett.

Deshalb werde ich durch den Schlosser Betten schweissen lassen. Vermutlich zweiteilig und dann vor Ort zusammengeschraubt, sonst ist das Treppenhaus beschädigt bevor es in Betrieb ist. Nun zwei Fragen:

1. Mein grösster Koffer misst 33cm, lichte Höhe also 35 oder eher 40cm?

2. Bettenbreite 180 oder 200cm. Unsere kleinen Zimmer sind nicht sehr gross, ca. 4,3x4,3m.

Lese gerne eure Meinung.

Vergessen:

Unter der anderen Seite des Bettes wird die Kindermatratze versorgt. Ca. 180x100
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: werni am 03. Juni 2018, 08:47:33
Hallo@nompang ;) 
Hast Du Dir schon überlegt,für Dein Hotel eine Facebook-Seite zu erstellen?-Ist auch bei anderen Hotels Gang und Gäbe.
Schau Dir doch mal die E-Mail-Dienste von Proton-Mail an
Viel Glück bei Deinem Hotel-Abenteuer.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 03. Juni 2018, 12:04:17
Danke werni,

soeben ein Gratiskonto erstellt.

Eigentlich wollte ich ein Kostenpflichtiges, jedoch geht nur mit Kreditkarte (doch weder mastercard von SCB noch Visa von BKB funktionieren). Geht also nicht.

Die andere Möglichkeit ist PayPal, keine Ahnung wie das geht.

Gruss Hans, der nompang
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 03. Juni 2018, 13:39:13
Deshalb werde ich durch den Schlosser Betten schweissen lassen. Vermutlich zweiteilig und dann vor Ort zusammengeschraubt, sonst ist das Treppenhaus beschädigt bevor es in Betrieb ist. Nun zwei Fragen:

1. Mein grösster Koffer misst 33cm, lichte Höhe also 35 oder eher 40cm?

2. Bettenbreite 180 oder 200cm. Unsere kleinen Zimmer sind nicht sehr gross, ca. 4,3x4,3m.


Servus Hans

Einige Gedanken dazu:

1. Da in Hotelzimmern Betten oft auch als Sitzgelegenheit genutzt werden, ist es praktisch, wenn die Höhe des Bettes (mit Matratze) 50 cm nicht wesentlich übersteigt.

2. Eine Bettenbreite von ca. 180 cm ist vollkommen ausreichend. Allerdings sollte sich die genaue Breite an der Breite der thailändischen Matratzen orientieren, die in Fuß-Maßen gefertigt werden, wobei 2 einzelne Matratzen immer leichter zu händeln sind als 1 große. Beispiel:
Zitat
Mattress sizes:
Single: 6 ft 6 inches (198 cm) long x 3 ft (91 cm) wide
Large Single: 6 ft 6 inches (198 cm) long x 3 ft 6 inches (107 cm) wide
Queen: 6 ft 6 inches (198 cm) long x 5 ft (152 cm) wide
King: 6 ft 6 inches (198 cm) long x 6 ft (183 cm) wide

aus: http://www.hugsthailand.com/hugs-mattresses-beds

3. Eure Zimmer haben mit ca. 18,5 qm eine angenehme Größe.  ;}
Da passen auch Schränke hinein, auf denen man leere Koffer deponieren kann.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 03. Juni 2018, 20:13:44
Achim, danke für die Antwort.

Zu 1, es heisst doch, dass man in den Ferien die Beine baumeln lässt, wenn die Betten also etwa 60 cm hoch sind, geht das auch für lange "Germanen" :]

Zu 2, danke für den Hinweis, hätte ich glatt vergessen. Also 198 x 182.

Zu 3, genau diese Koffern auf den Schränken stören mich. Wenn diese verschwunden sind ist der Raum nach meiner Meinung gemütlicher.

Gruss Hans

Eventuell gibt es noch andere Meinungen --C
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Suksabai am 03. Juni 2018, 20:42:14

Na gut, dann gebe ich auch meinen Senf dazu:

Sensitive und Esoteriker werden an deinen Eisenbetten keinen Gefallen finden, da sie davon
ausgehen, dass ebendiese das Erdmagnetfeld bündeln bzw. fokussieren und somit kein
gesunder Schlaf gegeben sein kann...

Ganz nebenbei - wenn ich mir den Rat erlauben darf - bindest du zuviel an eigenen Bedürfnissen
in dein Projekt ein, ich würde mich mehr an Standards orientieren, zumindest was die Möblierung
anbelangt. Die sind millionenfach erprobt.

Akzente setzen kann man dann immer noch mit Farbgestaltung, Bildern, persönliche Betreuung etc.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 03. Juni 2018, 22:56:29
Ich schlafe selbst auf einem Metallbett, alles ist gut, nur eines ist schlecht, und deswegen würde ich mir kein metallenes mehr kaufen: wenn man mit nackter Haut das Metall berührt, ist es kalt, und es bleibt kalt, es erwärmt sich nicht an der Stelle.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Benno am 03. Juni 2018, 23:25:03

Vielleicht einfach mal eine Matratze auf die kalte metallene Liegeflaeche des Metallbettes legen, um so entspannter als ein Fakir zu schlafen :

(http://up.picr.de/32874324jj.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 03. Juni 2018, 23:46:41
Haha, eine Matratze haben wir durchaus auf den Lattenrosten. Aber an den Enden (Fuß und Kopf) gibts so eine Art Oberzüge, und wenn man entsprechend liegt, liegt eine Hand direkt am Metall. Unangenehm!
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Juni 2018, 20:02:48
Ein Face-Konto werde ich mir ersparen, auf einmal schreiben die mir noch englisch, chinesisch oder sonst in einer Sprache.

Ja, die Überlegungen beruhen natürlich auf meinem Empfinden.

Esoteriker ??? gut hast du gleich erklärt, was diese nicht mögen, ich hätte das sonst nicht gewusst. In den drei grossen Zimmern werden Betten aus Teak stehen, hoffe dass die mit alten Bäumen kein Problem haben. :)

Diese Betten sind in unserem Haus, mit Matratze ist die Sitzhöhe 60cm, finde ich nicht so schlimm.

Wegen Esoterikern, schmeckt denen das Essen auf einem Tisch mit Eisenuntergestell nicht. --C

Danke an jeden, der seinen "Senf" liefert, so soll es sein. [-]

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. Juni 2018, 20:25:09
Und bei den Matratzen da muss man Härtegrad 2 nehmen. :D :]
Weist du warum  ???
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Juni 2018, 13:23:09
 ???
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. Juni 2018, 13:41:42
???
                                                                                https://matratzentester.com/matratzen-haertegrad/#was-ist-ein-haertegrad                                                                                     (https://matratzentester.com/matratzen-haertegrad/#was-ist-ein-haertegrad)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Juni 2018, 20:55:00
Geo hat von TseTse (dem Großen) die kleine Wohnung übernommen. Da sollen eventuelle Angestellte unterkommen. Sehr einfach, Eingangsbereich ca. 4x3m, innenliegendes Schlafzimmer etwa 2,5x2,5m, dahinter Dusche und Abwasch. Gekocht wird vermutlich hinten außerhalb.

Die Miete beträgt (für Surin) moderate 2`800 Baht, plus Strom und Wasser. Entsprechende, aber eher Löcher werden für rund 5´000 Baht + Nebenkosten vermietet (gleich in unserer Nähe).

Nun hat es sich ergeben, dass Dao ärger mit ihrem Mann hat. Der hatte das Auto-Leasing nicht bezahlt und einen Kollegen angepumpt. Das passte Dao nicht, es schade dem guten Ruf.

Also hat sie ihm ihre ATM-Karte gegeben, damit er da die 10´000 Baht abheben kann. Hat er, aber gleich noch die restlichen 10´000. Nun ist sie verständlicherweise Sauer.

Wie oft im Leben ist das Timing perfekt, gestern haben wir einiges in die Wohnung gebracht, damit sie benützbar ist. Dao hat nun da „gepfuust“. Ob ihr Mann etwas daraus lernt. --C


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Juni 2018, 00:00:21
Gestern wollte Geo unbedingt nach Saphan Hin. Warum nicht, also ab die Post.

Nicht ohne zu essen. Mee Ton Pho beim Surin-Kreisel wäre OK. Jedoch wird die Straße repariert, also keine Parkmöglichkeit. Einen Kilometer weiter zu einer Zweigstelle gefahren. Gut gegessen (wie immer) und weiter.

Ich dachte, etwas ruhen im Park sei im Programm (weg vom Baulärm), doch Irrtum. Der Markt wie bereits unter Phuket berichtet wurde aufgebaut. Neue Möbel? Ganz einfach für die zugemietete Wohnung.

Resultat: Zwei durchaus geniale Klappstühle (Foto folgt) und zwei Barhocker, die auch als Tisch herhalten können.

Übrigens, die zweite Decke ist betoniert und die nächsten Säulen in Arbeit.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Juni 2018, 20:46:55
Vor zwei Wochen ist Pong wieder eingeflogen. 500 Baht Air Asia. Abholen sollen wir ihn nicht, hat er berichtet, er komme mit dem neuen Bus. 150 Baht kostete es, aber nur drei Personen dabei. Der Chauffeur verdient 25´000 Baht, hat er im Gespräch erfahren.

Kurz nach Ankunft waren bei Toyota noch einige Papiere zu unterschreiben und gestern konnte er den Bus endlich abholen. Leider war der "Segnungs-Mönch" im Wat Manit nicht zugegen (wohl beim Mittagsschlaf), so musste Geo mit diversen Amuletten etc. für sichere Fahrt sorgen.

In ca. 10 Tagen soll die richtige Nummer da sein, bis dahin bleibt er in Bangkok bei den Kindern. Wegen denen fuhr er dahin, die Frau hat er nicht erwähnt.

Stur wie er ist (keine Korruption) hat er es abgelehnt, bares für die Nummer auszugeben. Zeit ist für ihn relativ, aber einem Beamten für seine bezahlte Arbeit noch Geld nachzuschieben, kommt für ihn nicht in Frage. {*
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Juni 2018, 20:50:29
Der Ü-60 Club:

Da Geo seit etwa zwei Jahren hier gemeldet ist, hat sie sich bei einem Besuch der Gemeindeverwaltung letztes Jahr für diesen angemeldet.

Da sind zwei Frauen, die Ausflüge organisieren. Der Norden oder Isaan waren längere Ausflüge. Tages oder 2-Tagesausflüge sind eher die Regel. Natürlich alles im günstigen Bereich, alles bezahlt (ohne Essen und Getränke) durch die Gemeinde. ;}

Nun suchten die zwei eine Warangkhana Wongsa, genannt Geo. Doch niemand wusste Bescheid. Bei einer Totenfeier letzte Woche war auch „Holan“ (Chef Gemeindeverwaltung) anwesend. Den fragten die beiden….. „da, die sitzt ja gleich neben eurem Tisch“. ;D

Die eine der beiden ist die Schwester der beiden Freundinnen von Geo und kennt diese natürlich. Madam Liverpool nennen wir sie, vermutlich war ihr verstorbener Engländer-Ehemann ein Fan. Sie soll eine Witwenrente erhalten. ?

Die andere ist die Schwiegermutter von Dao und da Geo mindestens zwei Mal die Woche dort ist, kennen sich die beiden auch schon Jahrelang.

„Club der alten Weiber“ ist die freundliche Bezeichnung von Geo, da kaum Männer die Ausflüge mitmachen. Die freuen sich vermutlich, und genießen die Ruhe im Haus. [-]


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 04. Juli 2018, 21:00:55
Nachgeliefert:

(http://up.picr.de/33152225is.jpg)

Der Barhocker oder Beistelltisch 700 Baht, der Stuhl etwa 1´200

Rechts unten beim Stuhl ein Haken, so kann man dem umhertragen.

(http://up.picr.de/33152234kb.jpg)

So wird der Stuhl zur sehr stabilen Leiter.

Alles, da aus der Gefängnis-Werkstatt, ausgezeichnet verarbeitet (die haben ja Zeit :])

Muss wohl eine Kamera kaufen, die das Zittern besser unterdrückt :'(
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Juli 2018, 20:34:12
Habe bei den vorherigen Bildern die falsche Grösse erwischt >:(  , ist nun besser:

(http://up.picr.de/33159547ka.jpg)

Freund Martin hatte moniert, dass die Treppe freitragend ist, ihm fehlten beim Zwischenpodest die Stützen. Ich bin sicher, mit dieser Menge Eisen hält die.

(http://up.picr.de/33159561yp.jpg)

Die Aussenwände Ost und West wie auch die Zwischenwände werden zweischalig ausgeführt. War in den Plänen so gezeichnet, allerdings hatte ich Zweifel ob die auch so ausgeführt würde, es wird. ;}

(http://up.picr.de/33159565aj.jpg)

Somit sind in den Zimmern keine Säulen sichtbar, allerdings etwas kleiner. Im Vordergrund ein Bett für den Mittagsschlaf.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Juli 2018, 21:10:16
Bevor ich im Fussball-Fieber bin:

Am Montag überbrachte der Baumeister die dritte Akonto-Rechnung. Ich hatte diese früher erwartet.

Musste natürlich umgehend bezahlt werden, gute Arbeit, schnelle Zahlung. Also zum Tesco Thalang, da sind die Banken bis 8 Uhr offen. So schnell bringt mich Geo ja nicht aus dem Haus, alles braucht seine Zeit und der große Ableger der Bangkok Bank schließt etwa um 4 Uhr.

Also Bankbüechli hervorholen…. Na wo ist denn deines? Zu Hause…. Du hast dies ja nicht verlangt. Da wurde sie sehr nervös wie immer, wenn etwas nicht wie geplant läuft. Omsin, wo genau die richtige Summe schlummert ist im Tesco nicht vertreten und die Büechli von Bangkok geben zu wenig her.

Du hast doch noch Geld bei der SCB, die ist gleich nebenan. Dies ist ein etwas spezielles Konto, ergibt keinen Zins aber bei Unfall-Tod die 20-fache Summe der Einlage. Sie hat als Empfänger Pong angegeben und wollte deshalb dieses Geld noch nicht abgreifen.

Da begann das rechnen, Hände (und auch von Füssen wäre möglich gewesen) mussten daran glauben. Ich habe mich amüsiert und sie immer wieder gestört, da sie meine Rechenkünste nicht anerkennen wollte. Schließlich musste sie doch ein Buch bei der Panit schließen und konnte so die Rechnung begleichen.

Ein Konto bei der BK sollte geschlossen werden, ging aber nicht, da mein Pass nicht dabei. Ist so, bei gemeinsamer Unterschrift.

Danach ging sie Bier einkaufen (ist auch wichtiger) und ich Kaffee trinken.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 08. Juli 2018, 23:11:38
Am Donnerstag vor einer Woche hat Pong seine gelbe Nummer bekommen. Bevor die erste Kundenfahrt möglich war, am Freitagabend natürlich zum Tempel um die Segnung abzuholen. Danach stellte er den Tarif auf, oh Schreck fand ich, das ist zu teuer. >:(

Umgehend zeigte er mir den Tarif für Mini-Bus. Was machst du, wenn nur zwei Leute irgendwohin wollen? Die bezahlen sicher nicht 900 Baht, wenn sie da vorne für 700 Baht befördert werden. Sollte ich eigentlich wissen, auf den Falang wird nicht gehört. >:

Aber am Montag kam Taa (ich nenne diesen Taa ein Zahn) vorbei mit dem gesamten Tarif und hat Pong erklärt, dass er den Tarif auf die Anzahl Personen anwenden solle. Also bei zwei Personen den Taxi-Tarif, etc.

Das hat geholfen und nun hat er alle Tarife auf seiner Tafel. Seither hat er eine Gruppe Chinesen in die Stadt gebracht (die wussten genau wo die P.uffs sind) und einige Fahrten mit zwei Personen durchgeführt.

Für Taa ist er kein Konkurrent, er hat eine Abmachung mit dem Condo Vis-a-Vis und viele anderen Kunden.  Für den Taxifahrer nebenan schon und der hat auch schon kräftig gemeckert. Allerdings den Landbesitzer bei dem er parkiert, stört das nicht.

Übrigens hat der Geizkragen doch tatsächlich für die Nummer 2´000 Baht springen lassen.


(http://up.picr.de/33184777wa.jpg)

Bei der Beschriftung, es heisst Araya Wongsa wundert mich, dass alle A einen verschiedenen Buchstaben haben. Und das A am Schluss entspricht dem R bei Araya. --C

(http://up.picr.de/33184875lm.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Juli 2018, 20:03:38
Nun ist die dritte Decke betoniert, eine heiden Arbeit, da der Beton mit dem Pneu-Kran nur bis etwa 8 Meter gebracht wurde. Der restlichen 12 Meter und auch für die Treppe dann Handarbeit. Zur Erholung dann Montag und Dienstag keine Arbeit (wäre mir lieber morgen und übermorgen gewesen).

(http://up.picr.de/33201567gc.jpg)

Das Parterre ist fertig gemauert und der erste Stock in Arbeit (meist wenn es regnet und das ist im Moment nicht zu wenig). Die letzten Säulen können nun mit Metall-Fertigschalungen (20x20cm) erstellt werden, das geht natürlich fix.

Die Schalung und Stützen der Decke und Unterzüge wird wohl noch etwa drei Wochen bestehen bleiben.

Wie es scheint, wird oben mit Leichtbausteinen gemauert, ob dies wegen dem Gewicht ist?
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Juli 2018, 20:59:47
Meine Befürchtung, dass der Zeitpunkt für den Taxibetrieb falsch ist, hat sich nicht bewahrheitet. Noch nicht ende Monat hat er bereits die Kosten für das Leasing und den bisherigen "Mostverbrauch" erarbeitet. Wenn es so weitergeht, wird er fast doppelt soviel verdienen wie in den letzten Monaten als Alkohol-Verkäufer. Freut mich. ;}

Der Standort gleich neben den beiden Condos ist natürlich ein Riesenvorteil.

Für den GPS-Tracker hat er mir eine Anwendung installiert, nun kann ich jederzeit sehen wo er ist....allerdings in Thai und kann nicht umgestellt werden. Für die Ortung muss die Provinz gewählt werden :(

Da bin ich hinter mein Auto gestanden und habe die Zeichen mit der Liste verglichen. So auch Phuket gefunden.

Als Eselsleiter benutze ich NINA, eigentlich würde NINM besser passen, aber das tönt nicht so gut [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Juli 2018, 21:11:39
Das Wechseltalent:

(http://up.picr.de/33275928rp.jpg)

Uan (da passt der Name ;]) mit Tochter Bem und Ta Som.

Uan hat etwas kurze Arme, sollte eigentlich regelmässig Geld verdienen für die Familie, aber nach kurzer Zeit wechselt sie oder arbeitet nicht. Sie hatte eine Arbeit in der Schulküche, 200 Baht für 5 Stunden. Diese wäre sicher langfristig gewesen, doch nach einigen Monaten geschmissen....

Da wäre noch ein Sohn, der kommt nach der Mutter und hat die Schule nach etwa 4 Jahren abgebrochen. Nun lungert er herum.

Ta Som ist Taglöhner, mal hat er und mal keine Arbeit. Bei uns hat der die Aussenmauer repariert und gestrichen, diese Arbeit war OK. Dann sollte er auch das Haus streichen, aber schon beim Voranstrich hat er den Boden nicht abgedeckt, obwohl alles vorhanden. Da kennt Geo nichts, bay bay.

Er hat aber ein spezielles Wechseltalent, den Tagesverdienst wechselt er umgehend in Kao Lao, da ist er Spitze.

Getraue mich fast nicht dies zu schreiben, die kommen aus dem Isaan :(

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. Juli 2018, 20:57:57
Elektriker

Kaum ist das Parterre fertig gemauert und die Wände erst teilweise verputzt, ist dieser schon an der Arbeit und hat uns auf dem linken Fuß erwischt.

Nicht wegen dem unteren Hotelzimmer, sondern wegen der Cafeteria und dem Eingangsbereich. Da hatten wir uns weder über Steckdosen, Ventilatoren, Überwachungskameras und Beleuchtung Gedanken gemacht, der kam einfach zu früh.

War natürlich ein bisschen Fahrlässig, wir hätten uns früher Gedanken machen sollen. Also den Plan hervorgeholt und versucht mit Geo die entsprechenden Sachen einzuzeichnen. Geht nicht, sie muss auf die Baustelle und sich das dort vorstellen.

Also vor Ort das ganze besprochen und im Plan festgehalten. Nach einigem hin und her dann fast alles eingezeichnet bzw. an den Wänden markiert. Nicht einfach, wie sollen wir die Steckdosen für das Café richtig platzieren, wenn wir noch keinen Plan davon haben. Also nach Gefühl angezeichnet.

Heute noch die Beleuchtung besprochen und festgelegt.

Morgen gehen wir zu 3BB, da müssen auch noch Leerrohre verlegt werden.

Klappt schon und wenn nicht ist Improvisation angesagt. [-]


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 24. Juli 2018, 21:49:40
War natürlich ein bisschen Fahrlässig, wir hätten uns früher Gedanken machen sollen.

Soll das bedeuten, dass du/ihr keine elektrischen Leitungen unterputz geplant hattet?
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. Juli 2018, 19:36:40
Nein, haben wir nicht, Witzkiste :]

Der Elektriker kam zu früh, wohl eine andere Arbeit beendet. Nun steht er, nachdem die Leitungen für das untere Zimmer und die unteren WC-Räume verlegt sind an.

Darum hat er diese Fragen gestellt, damit er etwas zu tun hat. Alles was mit Treppenhaus und Zimmern zu tun hat ist bereits in den Plänen (50 Seiten) der Baueingabe eingezeichnet. Inkl. Steckdosen für die Notbeleuchtung (nur Treppenhaus und Eingangsbereich).

Die Cafeteria ist erst nächsten Sommer dran, man weiss nie welche Kosten noch auf uns zukommen. An die Grenze will ich nicht gehen und die Reserve sowieso nicht antasten.

Solange das Parterre zugestellt ist, kann sich Geo sowieso nicht vorstellen wie das aussehen soll. Wenn es leer ist, kommen Paletten zum Einsatz, mit denen kann man die Einrichtung markieren.

So ist das halt, macht nüüt. [-]

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Juli 2018, 21:29:57
(http://up.picr.de/33337588vj.jpg)

Der Plan

Nachdem nun gemauert wird kann ich diesen zeigen, vorher wollte ich nicht da noch Änderungen möglich waren. Es wurde geändert.

Der Putzraum ist weg und das Ostzimmer nun wesentlich grösser. Ein Vorschlag des Bauführers (Burmese, bzw. Mon). Frau begeistert, das gibt mehr Miete. Ostwärts das Fenster verschoben (wollte dieses weglassen wegen der Morgensonne und künftigem Baulärm), mein Einwand nützte nichts. Südwärts zwei kleine und ein großes Fenster.

Nun 4 x 7 m groß. Nebst dem großen Bett wird wohl ein „Auszugs-Sofa“ dazu kommen, dann können 4 Personen gut übernachten.

Das Zimmer nebenan verkleinert damit irgendwo ein Putzschrank Platz hat.

Gegen Westen das Fenster gestrichen, einerseits wegen der Abendsonne und anderseits wird da gleich nebenan nächstes Jahr ein 7-Stöcker gebaut.

Wie wir  aus Erfahrungen von zwei solchen Baustellen wissen, wird da gerne bis Mitternacht gearbeitet. Das längste war betonieren bis 01.30 und einmal die ganze Nacht durchgearbeitet. :'(

Alle Änderungen ohne Kostenfolgen. ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. Juli 2018, 23:37:01
Heute waren wir in der Stadt, eigentlich war Verpflegung im Lotus vorgesehen, doch bei Regen eher nicht. Big C (früher Carrefour) hat zwei Stockwerke unter dem Laden, also trocken.

Sehr gut gegessen, Schweinssteak an Knoblauchsauce mit Pommes (schön braun) und Kraut, dazu eine weiße Sauce. Alles, weil gut aufgegessen. Für 65 Baht. ;}

Danach zu Index, das war das eigentliche Ziel. Vorhänge wollte Geo sich anschauen, aber nicht zum kaufen sondern zum kopieren. Nähen kann sie, hat sie doch beim Vater von Pong die Produktion auf Vordermann gebracht. Als ich sie kennenlernte hat sie schon einige Jahre in einer großen Näherei gearbeitet.

Eine Freundin hat eine Nähmaschine und zusammen sollte dies klappen. Ob sie dies in der Zeit schaffen ist eine andere Frage. Im Oktober will sie nach Bangkok um den Stoff und alles Zubehör zu kaufen.

Wie es so läuft noch einen Tumbler (Aktionspreis knapp 10´000) und eine Waschmaschine angeschaut. Beides Elektrokux, unsere ist auch von dieser Firma und bereits 13 Jahre alt. Wie ein VW, läuft und läuft. Könnte sein, dass wir diese Geräte kaufen.

Danach Bettwäsche, da wollte sie weiß. Beim kleinsten Fleck kannst du diese wegwerfen, monierte ich. Einige Exemplare mit sehr schönem Muster gefunden, halber Preis nur          1´300 Baht. Fühlte sich irgendwie komisch an, die Bedienung wies uns darauf hin, dass dies Perlon sei.

Dann die Baumwollenen, kein Aktionspreis, ca. 4´500 Baht. Gut, muss ja nicht Index sein, Frage ist natürlich, ob etwas günstigeres sich am Schluss nicht als billig herausstellt.

Im Vorbeigehen noch ein Bett-Sofa angeschaut. Auch nicht gerade billig ca. 22´000 Baht. Wiederum die Frage nach der Qualität.

Unsere Schränke sind von Index, sind nach 13 Jahren tip top. Nicht eine Kante weg. Eben Qualität hat seinen Preis.

Ich glaube langsam muss ich die Kosten für die Einrichtung schriftlich festhalten, kommt noch einiges hinzu. >:


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 30. Juli 2018, 23:48:00
Da bin ich mal gespannt, womit und in welchen Farben ihr die Zimmer einrichtet.

Halte uns weiterhin auf dem Laufenden   ;}

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. August 2018, 20:28:19
Ich bin auch gespannt. Das Bettzeug wird wohl den wichtigsten Farbtupfer geben. Vorgesehen ist ein hellgrauer Boden und die Wände in einem helleren grau. Wenn möglich in Glanzfarbe, ich hatte dies in einer Altbauwohnung. Eine ganz andere Wirkung.

Warmwasser

Wir haben eine Solaranlage mit 200 Liter Boiler. Somit habe ich keine Ahnung, wieviel Leistung ein Durchlauf-Erhitzer haben soll. In den Ausstellungen sind zu etwa 90% Geräte mit 3´500 Watt.

Der Preissprung ist erheblich. Ich habe einen geöffnet, da ist alles Identisch, ausser dem Heizeinsatz. Trotzdem wird für ein Gerät 4´500 Watt meist der doppelte Preis verlangt.

Toshiba hat ein schönes Gerät, ein knalliges Orange, das würde etwas Farbe in die Dusche bringen. Gegen die Marke ist wohl nicht viel einzuwenden. Für etwas über 3´000 zu kaufen.

Von Stiebel-Eltron habe ich eine „Limitit Edition“ gesehen, in antrazit. Natürlich  mit entsprechendem Aufpreis. Ob da das Warmwasser besser ist. :]


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Herby55 am 01. August 2018, 21:39:50
Hallo Hans,
wir haben heute 7 Durchlauferhitzer der Marke Panasonic bei einem Händler
im Ort gekauft. 3500.- Watt für je 2300.- Baht.
Die ersten sind schon Montiert und das Wasser wird wirklich sehr warm, fast schon heiß.  ;}
Gruß Herbert
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 05. August 2018, 21:12:33
Kein Einspruch, also nehmen wir diese. Hier ein Link zu dem Toshiba-Gerät, rechts oben kann die Farbe gewechselt werden.

  https://www.toshiba.co.th/product/Water%20Heater/319/WH-3511G.html   (https://www.toshiba.co.th/product/Water%20Heater/319/WH-3511G.html)

Lazada hatte dieses im Angebot mit 10% Einschlag, leider nur in Schwarz. :'(

Am Montag im Central um einen neuen Rasierer zu kaufen. Da habe ich vor einigen Monaten nicht aufgepasst und ein Gerät gekauft, das den von mir gewünschten 4mm Schnitt nicht eingebaut hat. {[

Schon am morgen etwas verschnupft und die (nach meiner Meinung) extreme Kälte ließen mich trotz Gilet frösteln. Eigentlich wäre sofortiger Abgang vernünftig gewesen, doch wer ist das schon. Der gebratene Reis im Untergeschoss (wo ich immer gut und preiswert gegessen habe) bestätigte dies. Massenhaft Rüebli schon leicht, aber die Maiskörner sehr Süß. Dank Hunger die Hälfte mit fleißigem Aussortieren gegessen. Geo fand diesen allerdings sehr gut. Danach ab nach Hause.

Am nächsten Tag zu Ikea, ist nur eine minimale Auswahl, muss ab Katalog bestellt werden. Ein Bett hat mir gefallen, jedoch nur 150 breit. Also weiter zu Design Square, da hat es sehr schöne Sachen jedoch jenseits unseres Budgets.

Im obersten Stock bei Mario (der liebt mich wohl, hat mich in jeder Koje angestrahlt) einiges Zahlbares gefunden. Nun heißt es rechnen, meine Kostenaufstellung wird wohl explodieren.  >:
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. August 2018, 20:15:24
Pong hat sich mal als nützlich erwiesen:

Er hat eine Matratzenfabrik in Phuket ausfindig gemacht. Die produzieren hauptsächlich für Hotels. Also vor zwei Tagen da vorbeigefahren, Geo hat sich erkundigt und der Farang sich versteckt. Das ging lange, doch danach ist sie mit einer Liste aus der Fabrik gekommen.

Gestern war sie als Übersetzerin tätig. Da die Liste schön nummeriert war, relativ einfach diese neu zu schreiben. Da ist alles von Matratze zu Schonbezügen, Bettzeug und Frotteetüchern erhältlich. Das sichtbare Zeug leider nur in Weiß, das gehöre sich für ein Hotel so.

Na ja, wir bauen ja ein Gasthaus und da sollen auch Farben für die Raumgestaltung herhalten. Heute da gewesen (mit Falang, da ja auf der Liste bereits Preise angegeben sind) und das Zeugs beäugt. Eine bekopftuchte bot einen exzellenten Service. Alles was ich anschauen wollte wurde umgehend hergeholt. Ein Lob dieser Frau. ;}

Dann in die Matratzen-Produktion. Erstaunlich, da sind wirklich teure Maschinen im Einsatz. Auch die Angestellten waren nicht zu faul, alles zu zeigen. Wie es sich offensichtlich gehört, eine ziemliche oder sehr Unordnung, aber gute Produkte. Da werden wir wohl die Matratzen, den Bett-Unterbau sowie eine weiche Auflage (für leichtere Personen, hat mir Martin empfohlen) und einen Wasserundurchlässigen Matratzenschoner beziehen.

Das wäre geschafft. :)

Noch eine Anmerkung: Gestern hat Pong in Patong eine „Schlappe“ eingefangen über 2´000 Baht. Das ist wohl die Revanche dafür, dass er ein Forenmitglied trotz meiner Bitte nicht zu einem vernünftigen Preis nach Khao Lak fahren wollte. Nun bin ich zufrieden. :]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 11. August 2018, 03:42:09
Hallo nompang/Hans

Du schreibst das schon spannend, wie sich Euer Hotel-Projekt (und manches Drumherum) entwickelt.
 [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 12. August 2018, 20:27:26
Danke, es hält mich auf Trab.

Schränke

Eigentlich einfach, in irgendeinen Laden gehen und was kaufen…….oder in unserem Fall doch nicht.

Damit die kleinen Zimmer etwas mehr Tageslicht bekommen Fenster gegen das Treppenhaus geplant. Damit nicht jeder „Löl“ reinschauen kann auf 2m. Geo wollte noch eines zusätzliches neben der Türe. Aber nicht lange, kaum waren die in den ersten beiden Stockwerken gemauert, sollten die wieder verschwinden. Doch nix da, hättest dir früher überlegen können.

Unter die Fenster kommen Schränke, die Normhöhe scheint 2,1m zu sein. Geht nicht, hingegen hat „Mario“ = Konzept einige mit 2m im Programm und einen einzigen mit 1,85m. Gehen wir nächste Woche anschauen.

Heute im Watsadu zwei verschiedene mit 1,89m gesehen. Der eine mit Schubladen, die auf rohen Spanplatten laufen für rund 2´000 Baht, der andere mit Metall-Schienen für die Schubladen aber ebenfalls aus diesen „luftigen Spanplatten“ für etwa 3´400 Baht. Der Erste kommt nicht in Frage und der Zweite wäre wohl nach einigen Jahren bereits zu ersetzen.

Dazu gibt es keine passende Kommode oder sonstiges. Also nein. Billig ist halt nicht günstig.

Noch was zum Schmunzeln:

Kürzlich war Geo bei der Coiffeuse und kam mit einer Großmutter mit Kind ins Gespräch. Dabei sagte sie zu der Kleinen, ich möchte auch ein so schönes Mädchen wie du bist. Darauf dieses, da drüben ist ein Seven, da kannst du alles kaufen.  :]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 14. August 2018, 00:09:33
Heute also zu Konzept, doch bis dahin schafften wir es nicht.

Abfahrt war um 13 Uhr, also erst zum Tesco zum Frühstück. Thailändische Kost esse ich gerne in kleinen Restaurants, da schmeckt es fast immer gut. Im Tesco habe ich eigentlich nur in Thalang gebratene breite Nudeln mit Poulet gegessen, aber nur wenn die Muslim-Köchin gearbeitet hat. Nun habe ich diese schon länger nicht mehr gesehen. Schade. :(

Also Maccaroni mit Tomatensauce und etwas Speck. Bisher immer gut. Danach zum Kaffee und Geo in den Home Pro. Das dauert bei ihr immer etwas, quatscht sie doch gerne mit den Angestellten…Nach gut einer Stunde hat sie mich abgeholt um etwas anzuschauen.

Schränke natürlich. Ein Exemplar, 1,85m hoch ist durchaus akzeptabel. Türen schließen gut und zwei Schubladen auf Metallschienen. Rund 4´500 Baht. Eine passende Kommode mit 3 Schubladen dazu für rund 3´500 Baht.

Das könnte durchaus aufgehen. Den Besuch von Konzept verschoben, da immer noch leicht erkältet haben mir die 3 Stunden in der Kälte genügt.

Onkel Gammun hatte Pong angerufen und ihn daran erinnert, dass er am Sonntag seine Großmutter anrufen soll. Doch dieser meinte, weder ich noch meine Mutter sind Lieblinge von ihr, also werde ich nicht anrufen.  :D
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 15. August 2018, 23:09:24
Auf der Baustelle wird fleißig gearbeitet.

Die Treppenhaus-Fassade mit reichlich Fenstern und die Front. Da hat Geo schon einige Skizzen für Verzierungen gezeichnet, allerdings waren da die Fenster noch in der Mitte. Die Fassade soll etwas in die Breite gezogen werden, damit die Höhe nicht so auffällt.

(http://up.picr.de/33575445xb.jpg)

Die Südfassade mit den Balkonen. Da sollen etwa 50cm gemauert werden und danach wohl Chromstahl. Wie Sichtbar wird kräftig gemauert. Allerdings ist der Unterzug noch etwa eine Woche abgestützt, die nehmens mit den Austrocknungszeiten sehr genau.

(http://up.picr.de/33575462vw.jpg)

Ich bin zuversichtlich, dass die Arbeiten bis ende Oktober fertiggestellt werden, so wie vom Baumeister versprochen.


Akzeptabel bei der Inneneinrichtung behagt mir nicht. Wenn ich schaue wie unsere Möbel von Konzept noch im „Schuss“ sind, will ich auch solche Qualität. Pong hat von den zugesagten 2 Mio. nur 1,5 beigesteuert. Also Geo vorgeschlagen, einen Kredit in der Größe unserer Barreserve aufzunehmen. Da war sie sofort dabei, denn auch sie möchte eine schöne, gute Einrichtung.

Heute also bei der Bangkok Bank angefragt, die würden uns das Geld am liebsten nachschmeißen. Ich dachte an 3, Geo jedoch an 4 Mio. Aufgrund der Unterlagen könnten wir auch 7 bekommen.
Ach ja, die Bankerin meinte, ich könnte ja mein Sparbuch als Sicherheit hinterlegen….genau deshalb ja der Kredit, damit wir für alle Fälle gerüstet sind. Sind ja immerhin 7 Familienmitglieder, da kann schon mal was passieren und was mache ich dann mit dem Geld des Bankbuches? Nichts, denn das ist blockiert, wenn ich das einsetzen wollte bräuchte ich keinen Kredit. So sind sie halt. --C
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 16. August 2018, 23:15:28
Heute morgen um 4 Uhr brannte es in Phuket lichterloh.

Ausgerechnet beim von uns ausgesuchten Matratzen-Lieferanten.  >:(

Also weiterschauen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: malakor am 17. August 2018, 06:42:18
Heute morgen um 4 Uhr brannte es in Phuket lichterloh.

Ausgerechnet beim von uns ausgesuchten Matratzen-Lieferanten.  >:(

Also weiterschauen.

Brand in Rassada

https://thethaiger.com/news/phuket/fire-destroys-bedding-warehouse-in-rassada
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. August 2018, 20:20:25
Am Samstag war Geo auf Tempel-Tour. Eine aus dem Ü60 Club weiß immer, wo ein Tempelfest ist und organisiert dann eine Reise dahin. Für 500 Baht ging es nach Trang. Da war Geo so mit „tambunen“ beschäftigt, dass keine Zeit blieb um Fotos zu machen.

Nächstes Ziel Nakhon Si Thamarat, zum Wat Chedi da war kein Fest also Zeit für einige Fotos:

(http://up.picr.de/33613518qf.jpg)

Hier drei Freundinnen, links die Mutter unserer Lottoverkäuferin, eine lebensfrohe Frau. Daneben die vermutlich erste mit einem Restaurant am Strand. Der wurde ihr Lebenswerk plattgemacht. Rechts „Madame Liverpool“, eine der Beiden Cheffinnen des Ü60 Clubs und Schwester der besten noch lebenden Freundin von Geo:

(http://up.picr.de/33613523rg.jpg)

Jemand sagte, du musst „Buman Kai Chedi“ an die Eier fassen, doch alle lehnten ab. Nachdem jemand anders bemerkte, das bringe Glück kraulten alle diese. {--

(http://up.picr.de/33613541ow.jpg)

Abfahrt war um 04.00 und Rückkehr etwa um 22.00. Geo hatte Sanuk mag mag, so soll es sein. {*


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 23. August 2018, 22:50:12
Ufrichti, thailändische Art

Am Sonntag wurde das Dach fertiggestellt, da war diese fällig. Montags hat Geo den Baumeister angefragt, ob die OK wäre am Mittwoch um 16 Uhr. Kein Problem ich komme auch und möchte Wein. So geschehen.

Eine Tanne ist nicht erhältlich, ein Plastikding war mir zuwider. Eine Pflanze zu killen ebenfalls, darum gab es diese. Eigentlich sollte sie ganz oben aufs Dach, doch Geo hatte bedenken, dass diese bei starken Winden runterfallen könnte. Also im 3. Stock im Fenster.

(http://up.picr.de/33640849ug.jpg)

(http://up.picr.de/33640861qe.jpg)




Um vier war kein Knochen da, die haben allen den angerührten Zement aufgebraucht. Gegen 5 dann alle versammelt. Pizza haben wir bestellt, halb Seafood und halb Speck mit Schinken. Zufälligerweise ein Aktionspreis 129 Baht.

(http://up.picr.de/33640838ch.jpg)

Anstatt abzusitzen und diese zu essen wurden diese eingepackt um zu Hause zu essen, eben wie oben erwähnt, jedoch burmesisch. Die ersten wollten gleich abdampfen, doch Geo hat sie zurückgepfiffen. Es gab ja noch eine Zugabe:

Jeder der 18 Arbeiter bzw. Hilfsarbeiter bekam 500 Baht (Geo wollte nur 300), die „Pfeiffe“ ist Vorarbeiter und war für den Beton zuständig, bekam das doppelte. Der Bauführer 3´000, von Geo gekürzt, ich dachte an 5´000. Alles zufriedene Gesichter. Danach haben sie noch einen Karton Bier getrunken und auch andere Getränke. Ich wollte noch Bier holen, doch der Baumeister winkte ab.

Danach sind alle verschwunden, vermutlich feiern sie ein bisschen zu Hause. Der Chef hat wohl für heute frei gegeben damit sie ihre Räusche ausschlafen können, seinen auch nach 1 Liter Wein. Ich habe den anderen konsumiert und von 9 bis 9 bestens geschlafen. C--
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. August 2018, 21:43:56
Halunke

Vor einer Woche hatte Pong eine Gruppe Chinesen, die vor dem Abflug noch im King Power einkaufen wollten. Mit dem ganzen Gepäck zu viel, also Tum („Mann“ von unserer Lottoverkäuferin und mit uns befreundet) geholt.

Nach zwei Tagen meldete Tum, die hätten für 8´000 Baht eingekauft, davon 5% Provision gäbe je 200. Pong und uns schien dies etwas wenig, doch er rief da an und erfuhr, dass die für über 80´000 eingekauft hätten. Sofort Tum angerufen, dieser hat bestätigt, 4´200 erhalten zu haben.

Der ist natürlich durch, dieses A….. {[

Das Beste zum Schluss, wir hatten abgemacht, dass er ab Oktober bei uns parken kann. NADA. Immer das kurzfristige Gewinnstreben, der kann irgendwo auf Kunden warten, aber nicht bei uns. C--

Ufrichti :)

(http://up.picr.de/33696341oy.jpg)

(http://up.picr.de/33696345za.jpg)

(http://up.picr.de/33696355dz.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 30. August 2018, 23:47:11
Ufrichti :)

Schwyzerdütsch zu hochdeutsch  :-) : Aufrichtfest beim Hausbau nach Fertigstellung des Rohbaus.
"Ufrichtitännli": Bäumchen, das dabei aufs Dach gesetzt wird.

Im deutschsprachigen Rest der Welt: Richtfest, Bauheben, Weihefest, Hebefest, Hebfeier, Hebauf, Hebweih, Hebmahl, Firstbier, Aufschlagfest oder auch Hiebschmaus, Fensterbeer ; in Österreich Gleichenfeier, Firstfeier/-fest oder Dachgleiche.
In der deutschsprachigen Schweiz zusätzlich manchmal Aufrichte genannt.
(Sicher gibt es noch mehr Worte dazu.)

Euch, Hans und Geo, Glückwunsch zum gelungenen und fortschreitenden Fortschritt Eures nicht ganz kleinen Projektes.
Und danke für den interessanten (noch laufenden) Foto-Bericht.

Grüße   Moon und Achim   [-]   ;}   {*


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 31. August 2018, 23:48:37
Gar nicht gewusst, dass es so viele Bezeichnungen gibt.

Ein Nachtrag zu gestern, Pong flog heute für ca. eine Woche zu den Kindern nach Bangkok, da hätte eigentlich Tum bei uns die Kunden abholen können.

Som nam na ;]

(http://up.picr.de/33704261ae.jpg)

Neue Verpackung:

(http://up.picr.de/33704269aa.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Herby55 am 01. September 2018, 07:09:27
Hallo Hans,
soll das heißen es gibt den "Peter Vella" jetzt in einer neuen Verpackung??
Wieviel Liter und wie teuer??
Ich habe den auch gerne getrunken aber für die Flasche jetzt 399.- Baht ist mir zu teuer. :(
Gruß Herbert
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. September 2018, 18:43:06
War heute im Tesco, 699 Baht, 2 Liter. Wohl nur noch mit dieser Verpackung.
Im Karton waren 2,5 Liter, wenn ich mich nicht irre. Neue Verpackung, gleicher Preis, weniger Inhalt, eine bewährte Praxis.

Mir passt dieser Verschluss, kommt keine Luft dazu und dadurch lange haltbar (Biertrinker, Wein gibt es nur zu besonderen Anlässen).  [-]

Die gehen wohl weg wie "frische Weggli", noch ein Exemplar aber jenste Menge Mont Clair.

Übrigens im Makro aktuell nicht mehr im Sortiment.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. September 2018, 19:26:42
Die Würfel sind gefallen….

Wir haben etliche Möbelgeschäfte abgeklappert, von sehr billig bis fast gut (alles Geschmacksache, wie Schiene zu schreiben pflegt). Wenn man die Schränke und Kommoden länger anschaut lösen sich die dünnen Folien bereits, billige Scharniere und Schubladen die klemmen. :-\

Natürlich werden die vor Ort zusammengebaut, aber wenn das so lausig wie bei den Ausstellungsstücken passiert, ohje ohje.

Bleibt also nur unser Favorit, Qualität hat seinen Preis. Allerdings wird auch hier mit der Dummheit der Kunden spekuliert, Fantasiepreis anschreiben und 35% Rabatt. Ist aber nicht nur in Thailand so. Kleines Problem, die Lieferung muss in Monatsfrist erfolgen.

Der Verkäuferin aufgetragen im Hauptgeschäft nachzufragen, ob Lieferung am 5. November möglich wäre, bei 11 Exemplaren sollte dies eigentlich möglich sein und der Bestellungsumfang ist etwa 250´000 Baht. Mal schauen.

Das passende Bett ist nicht nur teuer, sondern auch unpraktisch. Die Matratze ist leicht versenkt, beim wechseln der Wäsche schmerzen dann schnell die Finger.  :(

Dieser ist vermutlich nicht verkäuflich :)

(http://up.picr.de/33710435ho.jpg)

Ach ja, an die Schubladen müssen Griffe, das ist ja eine Zumutung :-[

Schiebetüren finde ich praktisch:

(http://up.picr.de/33710443li.jpg)

Je Zimmer 2 Stück:

(http://up.picr.de/33710449yr.jpg)

Etwas zu wenig hoch für den Fernseher, aber passend:

(http://up.picr.de/33710452mq.jpg)



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Herby55 am 01. September 2018, 20:51:56
Danke für die Antwort  ;}

Mein Freund hat mir diese Woche einen 3 Liter Karton
BERRI ESTATES Rotwein für 899.- Baht gebracht.
Auch mit diesem Zapfhahn. (Verschluss)
Habe diesen Wein noch nicht probiert aber soll laut meinem Freund gut sein.
Ist also billiger als der "Peter Vella". Mal probieren wie er mir schmeckt.
Wobei ich auch kein Weinkenner bin.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Lung Tom am 01. September 2018, 22:29:16
Der Verkäuferin aufgetragen im Hauptgeschäft nachzufragen, ob Lieferung am 5. November möglich wäre, bei 11 Exemplaren sollte dies eigentlich möglich sein und der Bestellungsumfang ist etwa 250´000 Baht.

Bei dem Auftragsvolumen sollten sie Dir aber immer einen roten Teppich ausrollen. Gerade im Moebelhandel.
Deine geschilderten Erfahrungen bezüglich der Qualität der angebotenen Ware kann ich aus Erfahrung (leider) nur bestätigen.

Mittlerweile bauen wir uns einige Moebel selbst, z.B. aus Makham-Holz- fast unverwüstlich....aber nur für uns Privat, damit kein Missverständnis aufkommt,
da kommt es dann auch mehr auf den Nutzen, als auf das Aussehen an.... ;D

shoog dii
Lung Tom
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. September 2018, 00:17:59
Roter Teppich ???

Mit Nichten, nach einer Woche keine Reaktion der „Verkäuferin“. Wohl eher einer bezahlten Herumsteherin, die vermutliche Chefin und einige andere hatten mit dem Telefon genug zu tun. Nachzufragen ist natürlich nicht „Thai-Style“.

Ich hatte mich schon damit abgefunden, in einer Firma in Chalong, welche gute Qualität anbietet, Schränke mit Türen zu kaufen.

Dann wollte ich doch nochmals in der Firma SB nachschauen, doch alle Schränke 210 cm. Geht nicht, da ein Fenster auf 2m. Schon bei Ankunft fiel mir eine Frau auf. Wir gingen also im 2. Stock alles anschauen, doch die Schränke zu hoch.

Ich wollte bereits nach unten, da kam unser „Schatten“ und meinte, da oben sei sicher etwas Passendes für uns. Bei Mario natürlich. Das war allerdings nicht nur eine Verkäuferin, sondern auch eine Beraterin. Sie kannte das Sortiment und auch die Modalitäten.

Geo fand dann etwas was ihr zusagte. Mir gefiel das auch und so wurde dies aufgeschrieben. Diesmal allerdings mit Bett, das kostet natürlich etwas mehr. Einmal darüber schlafen und heute bestellt.

Heute allerdings noch etwas abgeändert, aber im Prinzip das gleiche. Nachdem die Anzahlung erfolgte, war ich sehr erleichtert, ein Problem erledigt zu haben.



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. September 2018, 20:32:28
Fotos von der Auswahl gibt es nicht, sie entspricht in etwa den bereits gezeigten Bildern.

Weiter gehts:

Kaum ist der erste Großeinkauf erledigt, kommt der nächste, etwas kleinere:

Mindestens 12 Klimageräte, eventuell 14. Wir haben bei uns seit 13 Jahren Panasonic in Betrieb, aber eines wird erst seit 6 Jahren täglich benutzt. Pong hat in Bangkok 2x Mitsubishi Mr. Slim ebenfalle etwa so lange, aber täglich in Gebrauch. Im Condo nebenan sind etwa 120 Samsung eingebaut. Unser neustes, welches noch kaum gebraucht wurde, Daikin Inverter.

Wurde bei der Tip-Suche ausnahmsweise fündig (verwende wohl meist falsche Suchbegriffe >:).  5x 12000 Btu und 9x 9000 werden benötigt.

Marke spielt wohl keine Rolle, die kommen alle aus zwei oder drei Fabriken, eine andere Form für die Innengeräte und einen anderen Kleber drauf. Drei Tore, links Marke eins, Mitte die Zweite und rechts die Dritte. Außer die „Chinesen“, die werden vermutlich importiert.

Ich habe über 200 Geräte, allerdings wassergekühlt angeschlossen. Alles italienische Marken, dieselbe Form, andere Beschriftung und „Made in Thailand“. Auch haben wir in einer Waschmaschinenfabrik gearbeitet, da stand die Hausmarke sowie mehrere andere herum.

Inverter ist jedoch angesagt, je nach Laufzeit ist der Mehrpreis in wenigen Jahren amortisiert (sofern wir Gäste haben --C). Pong will Mr. Slim und da ich ihm schon einige Male nicht „gehorcht“ habe, werden es wohl diese Geräte.

Wichtig ist, dass der Service gewährleistet ist, am liebsten würde ich bei einer solchen Firma (wenn auch etwas teurer) in der Nähe kaufen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 13. September 2018, 22:51:41
Gelegentlich will unsere Vögelin sich mit mir unterhalten. Das geht dann so:

Sawadie ka, Qui, Qui, Qui, Qui, Qui, darauf antworte ich:

Sawadie kap, Preif, Pfeif, Pfeif.

So geht es weiter, gestern etwa 10 Minuten. Danach wechselt sie auf Mundart, da kann ich natürlich nicht mithalten. :(

Ach ja, im Neubau ist der 3. Stock samt Treppenhaus fertig verputzt und der 4. wird wohl morgen soweit sein.

Heute die Plättli im Watsadu ausgesucht, alles Grautöne. Wird wohl ein Mehrpreis gegenüber dem Auftrag geben.  Da waren wir uns wie bei den Möbeln problemlos einig.

Farbe sollen die Möbel und Vorhänge bringen. Die Bettwäsche nicht….. doch das ist ein eigenes Thema.  >:
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 21. September 2018, 10:20:22
Wasserschloss ???

Juli/August wurden auf der Baustelle 50 m3 Wasser verbraucht. Der Beton enthielt wohl dieselbe Menge. Diesen Monat sind Verputzarbeiten und der Feinputz dran, sicher nochmals 25 m3.

Das reicht um unser Haus in ein Schwimmbad mit 1,3m Tiefgang zu verwandeln, das Wohnzimmer 2m oder die drei Schlafräume total zu fluten.

Da ist es schon wichtig, dass genügend Zeit zum Austrocknen  eingehalten wird.

Als Wasserschloss wurden früher die Reservoirs bei der Quellfassung bezeichnet. --C


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. September 2018, 19:11:45
Heute haben wir die Aussenwerbung bestellt:

(http://up.picr.de/33903007uc.jpg)

Leider konnte ich "Snipping tool" wohl herunterladen, aber die Installation bockt.

Daher halt mit dem unnötigen rechten Teil. >:
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Blackmicha am 24. September 2018, 19:17:29
Snipping tool gibts nicht mehr bei  Win10
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 24. September 2018, 22:01:47
Danke [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schorsch-Non-Udom am 24. September 2018, 22:24:45
Snipping tool gibt es sehr wohl bei W10 {[
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 24. September 2018, 23:13:12
.
Gibt's im deutschen 10er unter Zubehör (http://666kb.com/i/dx8jno22rsao96t7v.jpg) (od. im Englischen unter Accessories)

Doch warum nimmst du denn nicht einfach "Paint" dazu?...Das Prog hast du bestimmt dabei!
Ich habe sogar das Paint 3D (http://666kb.com/i/dx8jyfdoi5y3o4dpn.png) beim 10er dabei.

LG TW
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. September 2018, 13:37:26
 ;} Hatte bisher mit dem neuen PC (zwei Jahre) nichts zuzuschneiden. Gewohnheitsmässig Snipping Tool gesucht. Paint habe ich als Malprogramm angesehen :(

(http://up.picr.de/33908687qm.png)

So sollte es sein :-)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. September 2018, 19:14:33
Die grossen Zimmer:

(http://up.picr.de/33910525um.jpg)

Beim Sofa können die Rücklehnen heruntergeklappt werden,  somit ein Bett für die Kinder, welches auch vernünftig bezogen werden kann. Bei allen Bett-Sofas war dies nicht möglich.

die Kleinen:

(http://up.picr.de/33910558oi.jpg)

Wobei der Stuhl beim Eingang mit den Beistelltischen getauscht wird.

Alles eine Dienstleistung von Konzept ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. September 2018, 21:09:59
Die Visitenkarten sollen (müssen) bestellt werden. Da gehört natürlich eine E-Mail-Adresse drauf.

Vor ein paar Monaten habe ich diverse erstellt, jedoch ist diejenige von Yahoo ist am einfachsten, die akzeptieren mein Standart-Passwort. ;}

Nur ist das Konto, warum auch immer mit schwedischer Sprache. Schon damals versuchte ich, dies zu ändern, allerdings fehlte da die nötige Geduld. Nun musste diese Änderung her.

Nach langem Üben, musste ja alle schwedischen Bezeichnungen abarbeiten, plötzlich auf dem Konto Einstellungen, da konnte ich dann Deutsch einstellen.

Wohl damals nicht aufgepasst, da hat man dann den Salat. >:
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 28. September 2018, 20:03:52
Mail zum 2.

Nachdem ich arayasurin endlich auf Deutsch hatte, nun die Funktionskontrolle.

Araya an mich, OK.

Von mir zu Araya  kein Posteingang. Ein paarmal probiert, immer dasselbe. :(

Nun hatte ich den Verdacht, dass das Mailprogramm von Win 10 einen „Hick“ hat, also mein Mailkonto bei Bluewin aufgerufen. Alle Versuche waren da aufgelistet. Noch eines ab hier geschickt, wiederum kein Posteingang.

Spinnt Yahoo ???

Da ist mit in den Sinn gekommen, dass unbekannte Absender im Spam landen könnten, da war dann auch alles aufgelistet. ;)

Also die Mailadresse weitergeleitet und heute in der Firma mit „Nong O“ die Visitenkarten fertig kreiert und bestellt. Die werden jedem Kunden mitgegeben, damit der Heimweg einfacher ist.

Beidseitig:

(http://up.picr.de/33931865hi.jpg)

(http://up.picr.de/33931871ce.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Lung Tom am 28. September 2018, 20:36:53

Hallo nompang,

nutzt Du wirklich yahoo?
Die wurden/werden doch regelmäßig gehackt, von Geheimdiensten usw. durchleuchtet etc. pp....
Der Trend geht zur Zweifach-Verschlüsselung, ich z.B. bin sehr zufrieden mit meinem Gratis-Account bei diesem Schweizer Anbieter:

https://protonmail.com/de/

Guten Abend
Lung Tom
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. Oktober 2018, 20:48:45
Da sehe ich nicht so schwarz. Keine Passwörter auf dem PC, die wichtigen E-Mails drucke ich aus. Was kann noch passieren?

Die könnten meinen PC sperren und eine Zahlung verlangen. Dann kaufe ich einfach ein neues Gerät, was solls?

Schlimmer war, als eine Festplatte den Geist aufgab, nicht wegen wichtigen Daten, sondern der Fotos. Das bittere Ende, beide Datensicherungen streikten, Formatieren sie das Laufwerk K. >:

Ich habe auch damit überlebt, allerdings fehlen für den Fotowettbewerb viele Bilder.


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Suksabai am 01. Oktober 2018, 21:11:04

@nompang

yahoo hat in der Vergangenheit wegen Hackerangriffen zeitweise den Zugriff generell gesperrt, stunden- bis tageweise.

Ob das für eine Geschäfts-Mailadresse dienlich ist?

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Oktober 2018, 16:31:15
Ich bin Optimist und lebe in der Zukunft :]

Auch bei gmx und gmail sind dieses Jahr Störungen aufgetreten.

Zudem ist noch das gute, alte Telefon in Betrieb, oder eine SMS geht auch (kann ich allerdings nicht abspeichern),
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Helli am 02. Oktober 2018, 17:00:42

@nompang

yahoo hat in der Vergangenheit wegen Hackerangriffen zeitweise den Zugriff generell gesperrt, stunden- bis tageweise.

Ob das für eine Geschäfts-Mailadresse dienlich ist?


Am letzten Samstag bekam ich ne Mail von "microsoft.com" auf mein Smartphone (als Kopie), dass man innert 48 Std. meine Outlook Software zerschiessen würde, wenn ich nicht .... (mit Link & so).
Ich hab' dann abends mal in meinen PC geschaut und da wurde bereits eine "pishing-Warnung" zu dieser Mail gezeigt.
Seit ebenfalls Samstag bekomme ich jetzt auf einmal Sex-Angebote per Mail (mein PC weiß gar nicht, was das ist!) und mein GMX-Account will extra Geld um Werbung zu unterdrücken! Verrückte Welt!
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: rampo am 02. Oktober 2018, 17:05:08

Seit ebenfalls Samstag bekomme ich jetzt auf einmal Sex-Angebote per Mail (mein PC weiß gar nicht, was das ist!) und mein GMX-A

Buddha sei danke  , der Pc  weiss es nicht .

Ich hoffe aber Stark , du kannst dich noch Erinnern  . :]

Fg. Von  einen Freund  [-]
Titel: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Helli am 02. Oktober 2018, 17:09:31

Seit ebenfalls Samstag bekomme ich jetzt auf einmal Sex-Angebote per Mail (mein PC weiß gar nicht, was das ist!) und mein GMX-A

Buddha sei danke  , der Pc  weiss es nicht .

Ich hoffe aber Stark , du kannst dich noch Erinnern  . :]

Fg. Von  einen Freund  [-]
Mein Schatz erinnert mich ab und zu daran  :-* und ich weiß noch, wo alles ist! ;)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Oktober 2018, 21:01:09
Gestern um vier Uhr war Beginn der veganen Tage. Geo ging, ganz in Weiß,  zum nahegelegenen Chinesen-Tempel. Ich war zu faul, denn da muss man etwa 10 min laufen.

Unterwegs traf sie eine Lottoverkäuferin und kaufte da einige Nummern. Und siehe da, sie hatte Glück. Den Gewinn (3´000) brachte die Verkäuferin in den Tempel und Geo „tambunte“ umgehend den ganzen Betrag.  :P

Heute Morgen in den Wat Kamala, ist ja ein Buddha-Tag. Den Wat Bang Tao meiden wir seit einigen Jahren, der Gauner soll nicht einen Baht von uns erhalten.  >:

Auf dem Rückweg hatte ich Lust auf Kaffee, neben dem Lotus Cherng Talay gibt es den. Geo hatte Hunger und wollte im MC Donalds Pommes kaufen.

Doch die Verkäuferin weigerte sich…… Sie esse auch nur Gemüse und das Pommes-Öl sei nicht „koscher“, da würden manchmal auch Poulet Schenkel gebraten. Meine arme, hungrige Frau. :D


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Oktober 2018, 20:47:32
Lebensbestätigung:

Eine Freundin hat Geo geraten, das Altersgeld regelmäßig zu beziehen. Sonst würde die Bank dem Amt rückmelden, dass sie darauf nicht angewiesen ist, und diese möglicherweise gestrichen würde.

Also im März versucht, etwa 2´000 Baht zu beziehen, doch nichts da. Geduldig noch einen Monat gewartet, aber immer noch kein Geld auf dem Konto.

Um die Ecke auf die Gemeinde, da war aber nur der Stellvertreter (der keine Ahnung hatte). Er werde es seiner Chefin mitteilen und diese würde anrufen.

Der hat noch Illusionen, ein Amt das den Bürger anruft…dieser hat sich gefälligst selbst zu melden. :]

Etwa im Mai dann nochmals zum Amt. Die Chefin teilte ihr mit, dass sie im Oktober persönlich vorbeikommen sollte, das wurde mit dem Dorflautsprecher verkündet. Möglich, doch wir hören diesen, jedoch verstehen ist unmöglich wegen der Distanz.

Also vor einigen Tagen vorbeigegangen und zumal 600 Baht abgeholt. Der Rest würde dann überwiesen.

So geht die Lebensbestätigung. :D


Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Oktober 2018, 22:06:56
Seltsam

Heute bin ich in aller Herrgottsfrühe, so gegen neun, aufgestanden. Zuerst einen echt Schweizerischen Kaffee gebrüht (Neste Red Cup), dann die fünf Solitär-Spiele von MC gespielt. Dies ist mein Aufwachprogramm.

Nach einer Stunde auf die Terrasse um die erste Zigarette zu rauchen. Da schaue ich auf die Baustelle und stelle fest, dass ein Unterzug plötzlich weiß und nicht mehr grau ist. Seltsam, denke ich. Doch auch nach dem zweiten Mal schauen ist der immer noch weiß.

Bevor ich anfange zu spinnen ins Haus um noch etwas Kaffee zu trinken. Etwas „wacher“ zurück um die Zigarette fertig zu rauchen, da hat der Kaffee bereits gewirkt.

Der träger ist nicht weiß, sondern ein Teil der Gipsdecke bereits montiert und verdeckt diesen.

Fazit:

Zu früh aufstehen schadet der Wahrnehmung. :]



Nachtrag: Ich habe das richtige "e" auf der Tastatur, doch dieses will ums verrecken nicht in den Text >:

MC sollte MS sein :(

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Lung Tom am 13. Oktober 2018, 22:30:01

Na, eines haben wir zumindest gemeinsam:

mein Tag beginnt auch mit diesen fünf Spielen. Erst ein kurzer Blick in den TIP, dann eine Runde zocken, und danach das Frühstück zubereiten....allerdings etwas früher und bzgl. TIP inkognito...

Gibt anscheinend aber noch mehr Frühaufsteher.

Gute Nacht, die letzten Seiten (m)eines Buches rufen.....

Lung Tom

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 17. Oktober 2018, 22:59:15
Baustand am 6. Oktober, noch einiges zum Verarbeiten:

(http://up.picr.de/34098688jk.jpg)

Auch diese warten darauf, Tonnenweise durch die Frauen verteilt:

(http://up.picr.de/34098744oe.jpg)

Heute sieht das so aus:

(http://up.picr.de/34098761sc.jpg)

Treppenhaus, oberster Stock:

(http://up.picr.de/34098785oh.jpg)



Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 18. Oktober 2018, 19:46:04
Nachdem wir an einigen Orten gesehen haben, dass die großen Bodenplatten schlecht bis lausig verlegt wurden, wollten wir nur Größe 30x30. Diese ausgesucht im Watsadu. Doch der Baumeister hatte etwas dagegen, das sähe billig aus und er hätte die Großen kalkuliert. Außerdem hätte HomePro die größere Auswahl. Also das ganze Prozedere von neuem, zwei Stunden mit dem Bauführer.
 
Da alle bisherigen Arbeiten eine sehr gute Qualität aufwiesen, den großen Platten zugestimmt, warum sollten diese Arbeiten „in die Hosen“ gehen? Etwas Risiko gehört dazu.

Die Verarbeitung Überzeugte mich vollends. Relativ „klumpiger“, trockener Pflaster wurde auf die Höhe verteilt, danach die Platte darauf gelegt und mit dem Hammerstiel auf die richtige Höhe geklopft. Da der Pflaster Luftlöcher hatte, gab der auch nach.

Danach die Platte wieder weg und mit reinem Zement bestrichen, dann verlegt. Alle Zimmer jeweils ohne Randstreifen, dieser wurde erst nach einer Woche verlegt, nachdem sich das Wasser seitlich verflüchtigt hatte. Auch Balkon und Treppenhaus nach derselben Art.

(http://up.picr.de/34104949lk.jpg)

Der eine Bodenleger, arbeitete ohne Distanzhalter, die Fuge beträgt ca. 5mm

(http://up.picr.de/34104990wh.jpg)

Die Dusche, da wollte Geo noch zusätzliche Plättli mit Motiven:

(http://up.picr.de/34104956wb.jpg)

Hier der spezialist für die Feinarbeiten, hat auch alle Verputzkanten erstellt:

(http://up.picr.de/34104969qe.jpg)





Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. Oktober 2018, 12:11:20
Ein ungutes Gefühl hat mich meinen Beitrag nochmals lesen lassen.

Mit Recht, denn die Fugenbreite ist 0,5mm
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Herby55 am 19. Oktober 2018, 14:18:37
Hast du jetzt vielleicht cm mit mm verwechselt.  ???

Auf dem Bild sieht es ja nach 0,5 cm aus.

0,5 mm wäre ja eigentlich keine Fuge.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Bruno99 am 19. Oktober 2018, 15:21:22
Auf dem Bild sieht es ja nach 0,5 cm aus.

dafuer liegen die Platten zu eng beieinander, 0.5 cm waeren ja 5 mm, so breite Fugen macht kein Plattenleger  {;
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Herby55 am 19. Oktober 2018, 15:51:43
Bruno, da muss ich Dir recht geben.
Aber mir waren 0,5mm doch etwas wenig.
Denke mal das zwischen 2-3 mm normal sind.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Oktober 2018, 20:04:27
Die Fugenbreite bezog sich auf das Bild mit den grossen (60x60) Platten.

Diese sind effektiv nur 0,5mm. Alle schlecht verlegten Platten die ich gesehen habe wurden gestossen, also Fugenlos verlegt.

Die Wandplatten haben etwa 1,5mm Fugen, die Bodenplatten im Treppenhaus etwa 2mm. Im obersten Stock eventuell etwas breiter, der war heute nicht zugänglich.

Also etwas kleiner wie allgemein üblich.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2018, 21:05:41
Gipser

In der Schweiz werden diese nicht gerade als besonders Klug eingestuft. Dies ist aber nicht nur da der Fall:

In den Duschendecken sind noch einige Leitungen offen, der Anschluss für den Duschen Ablauf, Elektrokabel und ein Anschluss nach außen für den Ventilator.

Nun wurden trotzem die Deckenplatten montiert, soweit so gut. Dann ist alles angepasst und diese stehen keinem im Weg. Doch dann kam einer auf die Idee, diese zu verspachteln. Auch die Öffnung zur Bedienung der Wasserabstellung fehlt.

Bestätigt die Aussage im ersten Satz.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 17. November 2018, 14:59:24
Vergleich zwischen Ende Oktober und vorgestern, grosses Zimmer:

(https://up.picr.de/34355484oa.jpg)

(https://up.picr.de/34355492et.jpg)

(https://up.picr.de/34355499hy.jpg)

(https://up.picr.de/34355505an.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2018, 18:31:20
Man kriegt keine Kinder mehr :'(

Geo traf vor der Coiffeuse eine Oma mit Enkelin. Die beiden Frauen quatschten zusammen und natürlich durfte ein Kompliment für die Kleine nicht fehlen.

„Du bist ein herziges Mädchen, ich möchte auch eine wie du“.

Umgehend antwortete diese:

„Da drüben ist der 7eleven, da kann man alles kaufen“. ;]

Kein Wunder habe ich keine Kinder, 7eleven gibt es in Zürich nicht. :(
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: malakor am 19. November 2018, 19:00:29
Eine bescheidene Frage:

Wann ist denn Eroeffnung des Hotels  ?

Richtfest war ja schon.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 19. November 2018, 19:15:14
Vermutlich gegen Ende Dezember. Wenn im Zuge der Fertigstellung gedrängt wird, geht die Quote von Pfusch am Bau rapide nach oben. Habe ich schon mehrmals erlebt.

Zum Beispiel in einem exklusiven Hotel in St. Moritz, da blieben die Bohrer in der Gipswand stecken, weil noch nicht ausgetrocknet. Eröffnung musste sein, da Ausgebucht.

Zu gegebener Zeit werde ich mich melden und alle Einladen, die Lust haben dabei zu sein. Gibt allerdings natürlich auch eine Mönchszeremonie, aber Sitzplätze werden genügend vorhanden sein.

Ohne den obrigen Segen wird nicht eröffnet ;]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: malakor am 19. November 2018, 19:19:41
Sehr gut.     ;D
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 23. November 2018, 20:47:38
Matratzen:

Gestern haben wir die zweitletzte größere Bestellung aufgegeben. Die abgebrannte Firma ist wieder aktiv, allerdings in einem Provisorium.

Vor etwa zwei Wochen kam die Frau des Chefs vorbei und hat uns dies berichtet. Direkt beim Hersteller ist natürlich einiges günstiger. Ich staune nur, was z.B. bei Home Pro Preise für diese angeschrieben sind.

Da steht vorher 25´000  und nun 8´000, also Fantasiepreise. Offenbar fallen die Leute darauf rein.

Nun sind wir in das Provisorium gegangen, wunderbar bequeme Dinger, vermutlich werde ich auch unsere noch dagegen wechseln. Eventuell sind sie für Schwergewichte nicht geeignet, das wird sich dann zeigen.

Auf jeden Fall haben wir diese bestellt. Als nächstes sind noch die Duschtrennwände dran.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 23. November 2018, 23:44:39
Vermutlich gegen Ende Dezember. Wenn im Zuge der Fertigstellung gedrängt wird, geht die Quote von Pfusch am Bau rapide nach oben. Habe ich schon mehrmals erlebt.

Stimmt nicht immer, aber meistens!
Weiterhin viel Erfolg!  ;} ;}    [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2018, 21:57:15
Das ist der Spezialist für Granitarbeiten, der kanns:

(https://up.picr.de/34462684rs.jpg)

Das Grüst ist weg:

(https://up.picr.de/34462671wd.jpg)

Drehen kriege ich nicht hin, einfach den Bildschirm ein bisschen drehen >:
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 30. November 2018, 22:25:47
(http://666kb.com/i/dz4g3lze86792fiq6.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 30. November 2018, 23:07:21
 {*
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Dezember 2018, 19:34:04
Darum geht die Türe auf die falsche Seite auf, Türstopper von 8cm Höhe nicht gefunden.

(https://up.picr.de/34477848jy.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Dezember 2018, 19:41:17
Die Stecker bekommen noch einen Schutz:

(https://up.picr.de/34477983eh.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Dezember 2018, 19:47:10
Ganz so farbig wie bei Frau Schiene wird es nicht :)

(https://up.picr.de/34478002kr.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. Dezember 2018, 19:49:39
Auch die Notbeleuchtung fehlt nicht:

(https://up.picr.de/34478015zu.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Januar 2019, 21:00:32
E guets Neus ;)


Das Weihnachts-Geschenk für uns: Es werde Licht:

Nach langem warten wurde der Zähler montiert.

(https://up.picr.de/34762211wu.jpg)

Der Baumeister hat sich für ein Weingelage mit seinem Freund angemeldet, da kann man nicht nein sagen, denn dieser hat unsere Baueingabe unterschrieben ;)

Das ist der "Holan" mit dem blauen Hemd, daneben seine Gattin und des Baumeisters seine:

(https://up.picr.de/34762411fl.jpg)

Darum wurde auch Tip Top aufgeräumt und geputzt, zumindest alles ausser hinter dem Haus. So sieht nun die Front aus:

(https://up.picr.de/34762460mr.jpg)

Das Erdgeschoss sieht etwas dunkel aus, ist es aber nicht.

Es fehlt nur eine "Grössigkeit", die Glasfront. Doch der Chef ist zu seiner Familie nach Nan gereist, wenn wir Glück haben wird diese nächste Woche montiert.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 05. Januar 2019, 21:07:02
Schaut gut und gediegen aus!  {*   ;}   {*
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Januar 2019, 00:12:38
Danke Achim, scheint mir gut gelungen.

Wobei die Idee mit den Löchern kommt vom Architekten. Das sind diejenigen, die gute Ideen zu Lasten der Kunden zeichnen. Dass wir nun für Löcher bezahlen ist eher etwas komisch.

Einen Vorteil haben wir, neben dem optischen, bereits festgestellt. Gestern Abend kamen eine Menge dieser 2cm langen Viecher und kreisten um die Spotlampen. Die Löcher haben sie jedoch ausgelassen.

Also alle Spots ausgeschaltet und die Viecher kreisten hernach auf der Terrasse. :)

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Januar 2019, 20:48:02
Geld und Geist ist ein Buch des Schweizers Jeremias Gotthelf. Meine Frau hat das ein bisschen umgewandelt:

Geld oder Geist, Buddha hat verloren.

Am 3. Januar weckten mich Schulterschmerzen auf der Schlafseite auf. Also um fünf zum Computer und ein bisschen spielen. Um 7 war ich genug müde um nochmals zu schlafen, die Schmerzen waren weg.

Um 9 stürmte Geo ins Zimmer:

Ich habe einen Kunden, der will 10 Tage bleiben und seine Mutter wird auch kommen. Ein guter Grund um aufzuwachen. Ein Russe mit Frau und Kind. Umgehend holte er einen Kollegen, der hat gleich zugesagt am nächsten Tag zu kommen.

Am nächsten Tag kam noch ein Engländer, er wolle 10 Tage bleiben, aber ein bisschen Rabatt müsste schon sein. Ich habe ihm erklärt, dass wir nur einen Preis haben und er solle sich doch die schöne Einrichtung mal anschauen. Diese muss amortisiert werden. Da zottelte er ab, um 2 Stunden später ein Zimmer für 3 Tage zu mieten. Es gefällt ihm sehr gut hier, nun hat er um 10 Tage verlängert und auch gleich bezahlt.

Inzwischen haben auch 4 Touristenführer übernachtet, allerdings zu einem reduzierten Preis. Die Thais etwas günstiger als die Chinesen. :D
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 10. Januar 2019, 14:43:22
Für die Kunden (Zigaretten und Bier gehören nicht dazu):

(https://up.picr.de/34808132yw.jpg)

Wenn sie etwas bruzzeln oder grillen wollen:

(https://up.picr.de/34808154vz.jpg)

Der Engländer kocht täglich sein Nachtessen und ist sehr zufrieden, dass dies möglich ist.
Die anderen eher etwas zum Frühstück.

Dies für die Kinder, wird rege benützt:

(https://up.picr.de/34808164vv.jpg)

Mikrowelle ist auch vorhanden, kam aber bisher nicht zum Einsatz.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Januar 2019, 14:58:20
Die neusten Fotos hier, inzwischen sind auch Türen vorhanden:

www.booking.com

Araya Surin Phuket

Noch nicht alles perfekt, aber ein erster Kunde hat trotzdem für heute gebucht.

Fast täglich haben wir 2-3 Reiseleiter. Die kommen vom Aristo vis-a-vis und bezahlen nur 800 Baht. Es summiert sich trotzdem und wird die gesamten Unkosten abdecken.

Bisher haben wir mit Laufkundschaft ca. 65 Nächte verkauft.

Wir sind sehr zufrieden und hoffen, dass die Beschriftung noch dieses Jahr eintrifft :]

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: schiene am 20. Januar 2019, 17:06:43
@nompang
Ich wünsche euch viel Erfolg und immer ein volles Haus,nette Gäste
und das alles so läuft wie ihr es euch vorstellt und wünscht.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Januar 2019, 17:43:40
Danke, die bisherigen Gäste waren sehr angenehm.

2x Russen mit kleinen Kindern, ein etwas kauziger Engländer, und nun ein Italiener-Paar.

Eine zuverlässige Burmesin hilft Geo, die einfach keine 2. Hilfskraft anstellen will. Wenn ich noch lange genug meckere eventuell doch :-)

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 20. Januar 2019, 22:39:20
Die 2. Hilfskraft wird langsam aktuell, morgen will sich Geo darum kümmern.

Der Grund :

Heute kamen 7 Reiseleiter, einige bleiben zum Glück einige Tage. Aber etwa 5-6 Zimmer sind zu putzen und die Betten neu anzuziehen. Würde mich nicht wundern, wenn in der Nacht noch wer kommt.

Der zweite müsste in der Hängematte übernachten, allerdings etwas günstiger :D

In Anlehnung eines Liedes könnte man sagen das ist ein Reiseleiterüberfall ;]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Januar 2019, 14:00:57
Am Montag hat vis a vis ein Restaurant eröffnet:

(https://up.picr.de/34930832ew.jpg)

(https://up.picr.de/34930833zr.jpg)

(https://up.picr.de/34930835jd.jpg)

Das wurde mir serviert:

(https://up.picr.de/34930836zp.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Januar 2019, 14:12:48
Nur am Abend offen, so kann der Chef auf die Familie zurückgreifen. Zur Eröffnung kamen recht viele Gäste.

Vom Grill gibt es ausschliesslich Meereszeug:

(https://up.picr.de/34930849gs.jpg)

(https://up.picr.de/34930851jn.jpg)

Ziemlich Betrieb in der Küche:
(https://up.picr.de/34930852zj.jpg)

Geo mit Ni und Sai sowie 2 Hotelgästen;

(https://up.picr.de/34930854bx.jpg)

Unser Nachbar hat das Areal rechts vom Restaurant für ca. 20 Mio verkauft.
Er hat ein kleines Baugeschäft mit etwa 4 Angestellten.

(https://up.picr.de/34930855ou.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Kern am 27. Januar 2019, 14:22:45
Am Montag hat vis a vis ein Restaurant eröffnet:

Das passt doch wunderbar, Hans.
Sehr praktisch für Euch und Eure Gäste  ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 27. Januar 2019, 16:39:18
Ja, seit wir Gäste haben wird am Abend Mama- bzw. Reissuppe oder Spagetti Carbonara vom 7 aufgetischt :'(

Es geschehen noch Zeichen und Wunder:

(https://up.picr.de/34932672il.jpg)

Im September bestellt und schon montiert, das ist ein vorgezogenes 18 Uhr wert. [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 27. Januar 2019, 16:50:52
Zitat von: nompang
Vom Grill gibt es ausschliesslich Meereszeug:

Der rote Fisch ist ein Süßwasser-Zuchtfisch (ปลาทับทิม), der Silberfarbene (ปลากะพงขาว), ein Brackwasser-Zuchtfisch.
Der Tintenfisch ist zwar aus dem Meer, aber ein alter Fang und deswegen salzwassergewaschen u. geschält!

Berühmt ist das für ein für ein Restaurant in "Meeresriechnähe" ja nicht gerade!...kann dir selbst aber eh egal sein.  :)

Viel Erfolg noch in Zukunft für dein/euer Unternehmen!  (https://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/k025.gif) TW

 
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 28. Januar 2019, 11:11:40
Danke TW, mir kann das wirklich egal sein, ich esse das nicht.

Täglich um etwa 7 Uhr kommen die Fischer in Bang Tao an Land, da könnte man einiges frisch ab Netz kaufen. Der Chef ist wohl kein Frühaufsteher. (In 300m Entfernung)

Die Russen und Chinesen merken wohl kaum was da genau angeboten wird.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: rampo am 28. Januar 2019, 11:19:15
Hans , einen Dank vom Sohn .

Fg. [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 01. Februar 2019, 15:56:32
Fazit nach 1 Monat Araya House:

3 Übernachtungen durch booking.com.
67 Übernachtungen durch Laufkundschaft (ohne Beschriftung oder Hinweisschild).
85 Übernachtungen durch Reiseleiter.

Wir sind sehr zufrieden, doch es wird nicht lange so bleiben.

Dass bei booking kaum was läuft dürfte daran liegen, dass unser Haus bei der Eingabe Surin Beach nicht auftaucht.
Die haben die Bezeichnung „Ban Lum Fuang“ an Araya Surin angehängt, ein Begriff den nicht mal die Einheimischen kennen.

Das ist mir erst heute aufgefallen weil ich bisher immer Araya Surin eingegeben habe.
Nun geschrieben, ich hoffe dass diese Bezeichnung umgehend entfernt wird.

Der hat den Balkon getestet:

(https://up.picr.de/34970736gt.jpg)

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 03. Februar 2019, 16:54:54
Wird leider noch nicht angezeigt, erst wenn 5 vorhanden sind :'(

David (aus Kanada)
9,6
Bewertung abgegeben: 23. Januar 2019

Brand new hotel.. Book here before it gets discovered!

 · Dont be deterred by the lack of reviews! This location just opened but it has a lot to offer... This is a brand new hotel.

Beds are comfortable and linens are clean and crisp. The staff are very friendly and helfpul, providing additional amenities upon our request.

They offer a large comfortable airport shuttle bus to the airport for a good price.

Two great restaurants are conveniently located beside the hotel. Motorbike rental is available around the corner. Its a great place to stay.

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: schiene am 03. Februar 2019, 23:11:45
Die Bewertungen bei booking.com kann man aber lesen.Oben rechts bei Gästebewertungen
https://www.booking.com/hotel/th/araya-surin.de.html?label=gen173rf-1FCAEoggI46AdIM1gDaDuIAQGYAQe4ARjIARTYAQHoAQH4AQuIAgGiAhZmb3J1bS50aGFpbGFuZHRpcC5pbmZvqAIE&sid=b567d2a3d7a777d56a41ddd5756dfb6c&ucfs=1&srpvid=bdd9717d098903f5&srepoch=1549210107&hpos=1&hapos=1&dest_id=-3402488&dest_type=city&sr_order=popularity&from=searchresults;highlight_room=#tab-main (https://www.booking.com/hotel/th/araya-surin.de.html?label=gen173rf-1FCAEoggI46AdIM1gDaDuIAQGYAQe4ARjIARTYAQHoAQH4AQuIAgGiAhZmb3J1bS50aGFpbGFuZHRpcC5pbmZvqAIE&sid=b567d2a3d7a777d56a41ddd5756dfb6c&ucfs=1&srpvid=bdd9717d098903f5&srepoch=1549210107&hpos=1&hapos=1&dest_id=-3402488&dest_type=city&sr_order=popularity&from=searchresults;highlight_room=#tab-main)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 04. Februar 2019, 01:07:10
.
Es geht wahrsch. bei dem sog. Bewertungsergebnis um die Sterne, welche dann (ab 5 Bewertungen) neben dem
Hotelnamen stehen.

So, in etwa  ;D
(http://666kb.com/i/e0ygccai67k6vjwm0.jpg)

...und ja, die Gästebewertungen kann man schon jetzt aufrufen! (wie uwe schon schrieb)

LG
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 05. Februar 2019, 16:09:27
Danke euch

Ist ja logisch dass das Bewertungsfeld erst erscheint, wenn eine Vorliegt.
Dieser ist für mich {+

tw könntest du die Sterne gleich bei booking einfügen ;]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 06. Februar 2019, 17:52:10
Der Vorplatz und rund ums Hotel wurde der Zement/Beton mit diesem Mittel gegen "ausbluten" geschützt.

(https://up.picr.de/35011115wu.jpg)

(https://up.picr.de/35011118oh.jpg)

Soll eine Steinversiegelung sein und würde auch für Schwimmbäder verwendet. Stinkt fürchterlich wegen dem Verdünner aber es wirkt. Anstrich 2x, die armen Burmesen :'(

Muss eventuell jährlich erneuert werden, schaun wir mal.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 07. Februar 2019, 17:52:14
Genau darum haben wir 3 Stück 1000 Liter Wassertanks. Wenn also nur jeden 2. Tag Wasser geliefert wird, sollten diese reichen }{

 http://thailandtip.info/2019/02/07/die-wasserbehoerde-von-phuket-schraenkt-ab-morgen-seine-wasserabgabe-ein-nachdem-die-wasserspiegel-in-den-stauseen-weiter-abnehmen/   (http://thailandtip.info/2019/02/07/die-wasserbehoerde-von-phuket-schraenkt-ab-morgen-seine-wasserabgabe-ein-nachdem-die-wasserspiegel-in-den-stauseen-weiter-abnehmen/)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: malakor am 07. Februar 2019, 19:37:41
Stausee Srisunthon / Manik Bang Nieu Dam

(https://up.picr.de/35017425zq.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. Februar 2019, 19:02:16
Anfang Woche haben wir die Bauabrechnung erhalten.

Vorsichtshalber hat der Baumeister einen  Karton Peter Vella dazu geliefert.  ;]

Die Abrechnung ist im Rahmen, zusätzlich ca. ½ Mio. für die große Terrasse, die Überdeckung hinter dem Haus sowie Boden- und Wandplatten und der Granitabdeckung im Erdgeschoss und noch einige Kleinigkeiten. ;}

Als unvorhergesehenes kam die Nottreppe (Feuerleiter) wegen dem Ausbau des obersten Geschosses dazu.

(https://up.picr.de/35030183hv.jpg)

Happig dagegen dieser Pfeiler mit Trafo und Anschluss an das Netz. Vorteil, dass wir an der neuen Leitung von Bang Tao angeschlossen sind.  Stromausfälle gibt es da nicht, höchstens mal eine angekündigte Abschaltung. 360´000 kostet die Anlage, PEA wollte 400 mit vermutlich einem krummen Mast wie nebenan. :(

(https://up.picr.de/35030180bq.jpg)

Ein doppelt so grosser Trafo kostet 108´000. Es ist einfach auszurechnen wo das Geld versickert ist.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 11. Februar 2019, 18:42:03
Uufrichtig 2 ;D

Ich habe ja von einem krummen Mast geschrieben, dieser vor etwa 4 Jahren gestellt neigte sich schon vor 2 Jahren recht stark und wir haben dies gemeldet. 2 Teams besichtigten diesen umgehend, danach ging nichts mehr. Vor einiger Zeit bewegte sich doch was:

(https://up.picr.de/35047065pq.jpg)

(https://up.picr.de/35047067th.jpg)

(https://up.picr.de/35047070ub.jpg)

Nicht ganz geglückt :]

(https://up.picr.de/35047074ip.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 13. Februar 2019, 20:45:38
Gestern war „Nase“ angesagt. Da muss ich der viel gescholtenen Immi ein Kränzchen winden. Mit dem Auto-Schalter ist das innert Minuten erledigt. Da kann man auch mit dem Töff hinfahren. ;}

Nicht wie vor einem halben Jahr, da habe ich Sabeidi getroffen, der schon eine halbe Stunde gewartet hat. Gemeinsam haben wir dann 1 1/2 Stunden gelästert, weil der zuständige Beamte wohl schlecht geschlafen hatte und alles andere als 90 Tage-Meldung erledigte. :'( {[
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 25. Februar 2019, 19:03:51
Am Samstag waren wir bei Isuzu für den jährlichen Service. Dauert meist etwa 3 Stunden und da kein Restaurant in der Nähe…Warteraum.

Wie immer saukalt, aber einen Platz gefunden ohne direkten „Kältewurf“ da gings mit dem Gilet, hatte aber noch eine Jacke dabei. Zwei Computerplätze sind auch vorhanden, da war kein Ausblas.

Gestaunt habe ich über einen Vater mit einem etwa 10-jährigen Sohn. Kein Tablet oder Smartphon, sondern der Kleine hatte Hausaufgaben dabei. Immer wenn er eine Seite erledigt hatte wurde das Ergebnis mit dem Vater besprochen und dieser hat ihm auch die Fehler erklärt. {* ;}
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 26. Februar 2019, 02:48:36
.
Bahnt sich da etwa ein gewisses, unschönes Vogelproblem an?

(http://666kb.com/i/e1ktxa192cvdcjxfk.jpg)

Vogelkot ist leider nicht "kackbraun"  :)

LG TW

Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 02. März 2019, 20:30:07
Grüezi „Veteran“, da liegst du völlig falsch :D

Das Problem ist schon da, alle Podeste sind voll gekackt. >:

Die Fensterbrüstungen im Treppenhaus sind relativ hoch, die Frauen können das gar nicht sehen und ich auch nur, wenn ich ganz nahestehe. Doch heute wurde das hoffentlich behoben.

(https://up.picr.de/35189661vs.jpg)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 05. März 2019, 21:01:12
TW, ich habe vor lauter Kacke vergessen, mich für den Hinweis zu bedanken ;}

Also Danke und Gruss, Hans der nompang [-]
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: TeigerWutz am 05. März 2019, 23:34:26
Hallo Hans!

Nix zum Danken!
...oder wie heißt's im Süden so schön? - ไม่ผรือ  ;)

LG TW   (https://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/a015.gif)
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 09. März 2019, 18:07:19
Der „Chinograph“ zeigt seit drei Tagen null an. :(

Die vorherigen 70 Tage hatten wir im Schnitt 3 Reiseleiter zum Übernachten.

Ganz allgemein hat es im Moment wenig Farang-Touristen hier, wechselt eventuell am Wochenende.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Gregor am 09. März 2019, 19:01:31
@Nompang

Hallo,

Mensch, da hast Du ja wirklich was Tolles hingestellt!!! ;} Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!  {*

Wieviele Zimmer hat denn Dein Gästehaus und wie hast Du das mit den Lizenzen geregelt?

Da gab es ja offenbar in letzter Zeit einiges Hin und Her in Thailand was dieses Thema angeht...

Gruß, Gregor
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: nompang am 11. März 2019, 20:27:06
Danke Gregor,

wir haben nun 12 Zimmer zur Vermietung, das 12. war eigentlich als Arbeits- und Lagerraum gedacht. Jedoch reichen die Schränke in den Etagen für alles Material und einen Abstellraum im Erdgeschoss für die Bügelbretter und Sonstiges (unter anderem für mein kühles Bier) ist auch da.

Nachdem ein paarmal alle 11 Zimmer belegt waren hat Geo kurzerhand die Möbel unseres 2. Gästezimmers in Nr. 12 gezügelt. Foto folgt.

Bezüglich Bewilligungen und Lizenzen:

Eine bockige Frau, die man mit der Knute zum Fragen zwingen muss und ihr alles besserwissende Sohn haben bisher nichts unternommen. Ich habe wohl darauf hingewiesen, dass sie sich bei irgendeiner (Fragen) Behörde erkundigen sollen, aber nada. Aber nur fast…

Letzte Woche sind 3 Frauen von der Gemeinde aufgetaucht. Jemand hätte angerufen, dass wir den Abfall vor fremden Häusern deponieren. Dies stimmt nicht ganz, denn der wird beim Haus einer Freundin abgestellt.

Der Grund ist einfach, wir bezahlen seit Jahren Abfallgebühren, doch der Kerichtwagen kommt nicht vorbei. Die Kontrolle hat dann meine Holde bewogen bei der Gemeinde gleich für drei Jahre zu bezahlen. Zweimal wurde nun die neue Tonne geleert, doch wie lange?

Nun werde ich sie, wenn nötig an den Haaren, morgen zur Gemeinde zerren. Sie soll sich endlich erkundigen über ihre Pflichten.

Ach ja, eine Bewilligung für Alkohol-Ausschank an Gäste bräuchten wir nicht, hat es geheißen.
Titel: Re: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
Beitrag von: Schmizzkazze am 11. März 2019, 20:54:26
Diesen Monat wird vermutlich Dein Druckminderer (oder habe ich zwei gekauft?) hier ankommen. Also im  Laufe des April werde ich Dir den oder die zuschicken.