ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Phuket, Krabi, Samui und Umgebung => Thema gestartet von: dart am 27. November 2011, 10:18:30

Titel: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 27. November 2011, 10:18:30
Karon Beach: Mit einem Messer bewaffnet, hat ein Unbekannter eine Wechselstube der Siam Commercial Bank überfallen, und 2 Mio. Baht erbeutet.
Der Täter hat abgewartet bis die Wechselstube um 20.00 Uhr geschlossen werden sollte. Als die zwei Angestellten die Tür zum Verlassen öffneten, drängte der Täter hinein, und zwang den Abteilungsleiter die Tür zum Safe zu öffnen.
Mehr dazu => http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=11530
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 27. November 2011, 10:53:08
Goldgeschäfte werden auch immer mal wieder ausgeraubt,
Aber viel schlimmer finde ich, wenn LKW Fahrer Schuelerinnen totfahren und flüchten. Und dann noch auf Kaution freigelassen werden.
Die zweite Schülerin liegt mit 2 gebrochenen Armen, 2 gebrochenen Beinen und schlimmen Kopfverletzungen im Hospitel, wie lange wohl ???
Wahrscheinlich fährt der Fahrer schon wieder, ihm und seinem Wagen ist ja nichts passiert.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket: Patong - Australier niedergestochen u. ausgeraubt
Beitrag von: dart am 07. Dezember 2011, 17:20:17
Gestern mittag wurde ein Australier von einer Jugendbande vom Motorad getreten, anschließend niedergestochen und ausgeraubt.
Der Mann liegt mit einer Lungenverletzung im Krankenhaus.
Die jugendlichen Kriminellen konnten 200,-THB Beute machen.

Dank eines Augenzeugen, konnten zwei der Täter bereits verhaftet werden. Der Jüngere (13J.) hat zwei weitere Überfälle der Gang gestanden.
Am 30. November wurde ein weiterer Tourist mit einem Knüppel vom Motorad geschlagen, auch hier wurden 200,- Baht erbeutet.

Drei Tage später, am 3. Dezember, überfiel die Gang 2 Touristen und bedrohte sie mit Messern. Erbeutet wurden eine Kamera, ein Smartphone und 7000,- Baht Bargeld.

http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=11632

Früh übt sich, wer später mal ein erfolgreicher Tuk-Tuk Fahrer auf Phuket werden will. {/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket: Patong - Australier niedergestochen u. ausgeraubt
Beitrag von: Ozone am 07. Dezember 2011, 19:03:26
Früh übt sich, wer später mal ein erfolgreicher Tuk-Tuk Fahrer auf Phuket werden will. {/

Hallo dart

Genau gleich habe ich mich heute meiner Frau gegenüber geäußert, nachdem ich den Artikel in Phuketwan gelesen habe.


Das Opfer war übrigens ein Ösi, kein Aussie  ;)

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 07. Dezember 2011, 19:12:26
Austrian = Ösi  :-) ]-[

Ich bekomme immer wieder eine Gänsehaut, wenn ich lese das jemand fast getötet wurde, nur um 200,- Baht Beute zu machen.
In diesem Fall wurden das Geld gleich für irgendwelche Snacks ausgegeben.....die schmecken scheinbar besser, wenn man vorher jemandem ein Messer zwischen die Rippen rammt. {[
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: lois69 am 08. Dezember 2011, 12:25:31
naja die jugendgangs und die tuktuks werden  immer gefaehrlicher.

mir haben sie binnen 1 monat auch 1 notebook geklaut und ein mal konnte ich den einbruch noch verhindern.

wie sieht es eigentlich in myanmar und cambodscha mit der kriminialität aus? waer das eine alternative?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 11. Dezember 2011, 19:31:33
Ich pack die Meldung mal hier hinein, auch wenn es sich nicht wirklich um ein Verbrechen handelt.

Gestern abend hat ein suizidgefährdeter Thai (Tattoo Künstler....man vermutet im Drogenrausch) den Verkehr in der Nähe des Patong Tempel zum Erliegen gebracht.

Ein Einsatzteam der Rettungskräfte mußte ihn vom Dach eines dreistöckigen Gebäude holen. Er gab sein Vorhaben dort runterzuspringen erst nach 30 minütigen, beruhigendem Zureden auf.
Angeblich war er der Meinung das ein Scharfschützenteam seit 2 Tagen hinter ihm her sei um ihn zu töten.

http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=11669
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Basy am 21. Dezember 2011, 18:47:19
http://phuketwan.com/tourism/phuket-expat-hanged-luxury-home-15201/

In dem Alter keinen Ausweg mehr zu sehen ist ja eigentlich Quatsch,,,,,,,,, ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2011, 20:08:11
Ein Russe und ein Thai-Komplize sind in Kamala verhaftet worden.
Ihnen wird vorgeworfen die Weihnachtsfeiertage für diverse Hauseinbrüche genutzt zu haben. Die Polizei ist ihnen, durch ein gesendetes Signal eines gestohlenen I-Pad, auf die Spur gekommen.

Mehr dazu => http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=11811

Edit: Dazu gibt es bereits eine Meldung in der Tip-Zeitung     http://goo.gl/2szsI
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 12. Januar 2012, 15:04:14
Der Besitzer und Herrausgeber der Zeitung "Inside Phuket" wurde heute morgen Opfer eines Mordanschlags.
2 Männer auf einem Motorrad schnitten ihm, an einem U-Turn, den Weg ab, und brachten sein Auto zum Stehen.
Der Killer schoß, durch die Windschutzscheibe, seinem Opfer dreimal in die Brust.
Erkenntnisse zum Tatmotiv liegen noch nicht vor.

http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=11976
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: TiT am 18. Januar 2012, 11:20:54
Ein Italiener, der Verwandte auf Phuket besuchte, wurde noch am Ankunftstag in den frühen Nachtstunden am vergangenen Montag in der Gegend von Nai Harn von einer jugendlichen Motorradgang attackiert und erlitt eine gefährliche Stichwunde im Rücken. So weit, so schlecht. Aber es kommt noch "besser": Kaum hatte die Polizei erfahren, daß die Täter Einheimische waren, verlor sie anscheinend jegliches Interesse an der Sache...

Quelle: http://phuketwan.com/tourism/stabbed-phuket-tourist-speaks-save-others-15356/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: lois69 am 18. Januar 2012, 11:29:51
eh klar. wenn der italiener nur die polizei ruft da ruft man entweder

- den polizisten der einem das motorrad verkauft hat
- den polizisten in dessen bar man trinkt
- den richter dessen haus man gemietet hat

als italiener sollte man das wissen - sie haben ja auch ihren sueden und phuket liegt ja auch im sueden thailands.  ich begreife immer noch nicht wie
hier leute einwandern wollen die nicht wissen wie der hase läuft.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 01. Februar 2012, 18:16:35
Die Behörden in Südthailand sind einem Betrug, mit gefälschten Eintrittskarten für die umliegenden Nationalparks, auf der Spur.
Man geht davon aus, das Mitarbeiter der Parkverwaltungen für die betrügerischen Machenschaften verantwortlich sind.
Der finanz. Schaden für die Nationalparks soll bei 16 Mio. Baht liegen.

http://phuketwan.com/tourism/corruption-probe-similans-surin-national-parks-north-phuket-15420/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 27. Februar 2012, 14:07:38
Hier findet sich eine lange Liste  von Ausländern, die in Phukets "Cafe Viereck" einsitzen.


Beim kurzen Überfliegen sieht man, dass   der Besitz (weicher) Drogen , besoffenes Fahren, aber auch Verstösse gegen Visa- und Arbeitserlaubnisvorschriften (kein Workpermit) und sogar Raubüberfälle die häufigsten Vergehen sind:


http://phuketwan.com/tourism/phuket-expats-tourists-trouble-law-list-15569/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 27. Februar 2012, 14:34:36
aber der hier gefaellt mir am besten:

Mauro Coppola Italy September 12 Patong dangerous driving

da wuerde ich nur zu gerne wissen, was die Thais darunter verstehen, Alkohol ist nicht erwaehnt  :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 28. Februar 2012, 14:43:22
Die Behörden haben in Phuket 2 Elefantenbabys aus 2 der zahlreichen touristischen Elefantencamps beschlagnahmt.

Per DNA - Analyse konnte nachgewiesen werden, dass es sich um Nachwuchs von ebenfalls beschlagnahmten Tieren aus Parks bei Kanchanaburi handelt. Sie  werden mit ihren leiblichen Müttern ins staatliche "Elefant Conservation Center" in Lampang umziehen.


Two Baby Elephants Seized by Parks Officers


http://www.chiangraitimes.com/news/5899.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: TiT am 29. Februar 2012, 18:58:00
Menschliche Überreste in einer Mülltonne eines Luxus-Anwesens in Kata gefunden, das einem 50-jährigen Norweger gehört. Dessen thailändische Lebensabschnittspartnerin verschwand Mitte Juli 2009 spurlos, im Alter von 30 Jahren. Sie war zuvor mit einem Polizeibeamten verheiratet gewesen.

Quelle: http://phuketwan.com/tourism/phuket-body-bin-human-forensic-police-raid-expat-mansion-15589/

http://phuketwan.com/tourism/phuket-body-parts-raid-expat-doctors-luxury-mansion-15587/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 29. Februar 2012, 19:21:12
Schon klar, der gehörnte Exmann ist bei der thail. Polizei, seine Exfrau hat den Habenichts verlassen und ist seit 2009 spurlos verschwunden, und nun findet man 3 Jahre später angeblich stinkende menschl. Überreste in einem Abfalleimer des neuem Lover...ein reicher Norweger mit einer 17 mio. Datscha. {--

Es waren natürlich gleich 30 weitere Polizisten bei der Durchsuchung sofort dabei....herzlichen Glückwunsch zu der polizeilichen Ermittlungsarbeit. :-)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 29. Februar 2012, 20:47:17
Asche auf mein Haupt...ich werde nie wieder die Effektvität der thailändischen Polizei in Frage stellen! {;

Der Norweger war sofort geständig "Es war ein Unfall nach einem Streit"

Das nenne ich eine perfekte Aufklärung des Falles. :) ... ???

http://www.phuketgazette.net/news/detail.asp?fromsearch=yes&Id=12452
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: desobrb am 29. Februar 2012, 22:20:42
Die sind so. ..

Der Nachbar hatte etwas zu ausgiebig den Sieg der Red's gefeiert. War nach Aussagen wohl auch nicht die erste Feier, die etwas länger und lauter war.

Jedenfalls fühlte sich der Thai belästigt, nahm seine seine selbstgebaute Waffe, ging rüber und setzte dem Störenfried das Ding auf's Auge und zog ab.
Soll nicht mehr viel übrig geblieben sein. ..

Vorgestern hier auf Phuket geschehen, in PG nachzulesen.

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: TiT am 01. März 2012, 17:14:14
Ich habe hier mal ein Exklusiv-Interview aus "Phuketwan" zum Fall der Leiche in der Mülltonne übersetzt. Kommentare an einigen Stellen habe ich mir bewußt verkniffen, obwohl mir wirklich die Fingerspitzen gejuckt haben...

Exklusiv-Interview: Ein mysteriöser Todesfall auf Phuket steht am Ende der Liebesgeschichte zwischen dem mutmaßlichen ausländischen Täter und seiner thailändischen Freundin
Von Malai Srisawat
Mittwoch, 29. Februar 2012

PHUKET: Ich kannte Stein Dokset und „June” Ratchasombut sehr gut und auf mich wirkten sie stets wie ein verliebtes Paar.

Aber zum Zeitpunkt ihres Todes, oder zumindest ihres Verschwindens, hatten sich ihre Wege bereits getrennt.

Sie hatte einen neuen Mann und ein weiteres Kind – ihr drittes. Stein hatte ebenfalls eine neue Freundin.

Möglicherweise wollten sie Mitte 2009 aber wieder zusammen kommen. Das wäre schon denkbar.

Stein traf „June“ zum ersten Mal an einem 29. Januar, vermutlich 2000 oder 2001, als er gerade mit dem Flugzeug aus Norwegen angekommen war. Einer seiner Freunde, ein Norweger, schleppte Stein zu Junes Geburtstagsparty mit.

Für Stein war es Liebe auf den ersten Blick. June hatte damals bereits zwei Kinder – heute 14 und 12 Jahre alte Jungs – und lebte getrennt von deren Vater.

Sie war eine angenehme Person, die das Leben in vollen Zügen genoss und es ist daher leicht zu verstehen, dass es Stein voll erwischte und er sich in sie verliebte.

Was befremdlich ist, ist die Tatsache, dass trotz allem, was geschehen war, nach der Trennung immer noch Vieles von June im einst gemeinsam genutzten Hause war.

Ihr Handy und viele ihrer Sachen waren immer noch da, obwohl Stein inzwischen eine neue Partnerin hatte.

Mir kommt da so vor, als ob er nie aufgehört hatte, sie zu lieben. Das Paar, so wie ich es kenne, hatte gewiss eine Reihe toller Jahre miteinander.

Nach Steins Ankunft auf Phuket und seinem Zusammentreffen mit June betrieben sie gemeinsam ein Geschäft. Sie bauten immer wieder Häuser und verkauften diese dann.

Das Haus, in dem die grüne Mülltonne mit Rädern gefunden wurde, war eines dieser gemeinsam gebauten Häuser.

Stein besorgte das Geld und June gab ihren Namen für die Papiere her, da Ausländer ja in Thailand kein Land besitzen dürfen.

Die Beziehung schien gut zu laufen. Stein wirkte immer sehr verliebt in June und machte nie den Eindruck eines Mannes, der sie oder irgend eine andere Frau mißhandeln könnte.

Dann trennten sie sich und June bekam ein drittes Kind – diesmal von einem Polizisten. Stein, so vermute ich, fand ebenfalls eine neue Partnerin. Zumindest gehe ich mal davon aus.
Ich stand June näher als Stein.

Ich habe keine Ahnung, warum sie sich zusammen im selben Haus aufhielten und wie sie zu Tode kam. Vielleicht wollten sie es noch mal miteinander versuchen.

Vielleicht war es – wie Stein nun behauptet – ein Unfall.

Vielleicht wollte er sie in seiner Nähe, bei sich im Haus, behalten. Schwer zu sagen.

Da ich auch ihre Familie kenne, habe ich ihr geholfen, mit der Polizei zu reden und die Suche nach der vermissten Tochter, der vermissten Mutter fortzusetzen.

Ihr Vater lebt nicht mehr, daher war es die Mutter, die im wesentlichen den Fall weiter verfolgte, als alle anderen sich darauf einstellten, ihn als ungelöstes Rätsel zu den Akten zu legen.

Ich hoffe, dass die Frage, wohin June 2009 ging, bald beantwortet sein wird und dass auch einige der anderen Fragen über June und Stein eine Antwort finden warden.

Malai Srisawat ist der Deckname für eine gute Freundin des Paares, die ihren richtigen Namen hier nicht genannt sehen möchte.

Quelle: http://phuketwan.com/tourism/phuket-mystery-death-ends-love-expat-murder-suspect-thai-girlfriend-15590/


Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 26. März 2012, 14:32:26
Drei junge deutsche Touristinnen sind gestern morgen um 2.30 Uhr in Krabi von zwei Handtaschendieben überfallen, und mit einem Messer verletzt worden.

Die Mädchen waren auf dem Weg zu einem Minimarkt, als ein Motorad mit 2 Männern stoppte. Einer der Männer versuchte mit einem Messer den Halteriemen einer Tasche zu durchschneiden. Bei dem anschließenden Getümmel wurde einem der Mädchen der halbe Daumen abgschnitten, eine ihrer Freundinnen wurde am Arm verletzt.

Die beiden jungen Frauen wurden unverzüglich in das Bangkok Hospital nach Phuket gebracht. Dort gelang es, das abgeschnittene Stück Daumen, in einer Not-OP wieder anzunähen.

Die beiden Täter konnten unerkannt entkommen.
Die ermittelnden Beamten waren etwas schockiert über den Vorfall, Krabi gilt eigentlich als ein sehr sicherer Urlaubsort.

Mehr dazu => http://phuketwan.com/tourism/women-tourists-attacked-phuket-emergency-save-womans-severed-thumb-15727/
Titel: russenmafia auf phuket
Beitrag von: khunwerner am 29. März 2012, 18:07:41
http://www.asien-news.de/schlagzeilen/phuket-chuvit-russenmafia-kontrolliert-phuket/5334

:-)
Titel: Re: russenmafia auf phuket
Beitrag von: dart am 29. März 2012, 18:14:24
Als ehemaliger Türsteher(Besitzer) eines Casinos, wird Chuvit schon wissen, wovon er spricht. C-- ;]

Mut hat er allemal! [-]

Die Meldung passt hervorragend zu seinem übrigen Engagement, zur Bekämpfung der illegalen Spielleidenschaft => http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12586.0

Phuket Wan berichtet das die Braunen gleich ausgerückt sind => http://phuketwan.com/tourism/phuket-police-probe-maverick-mps-claims-russian-mafia-phuket-casinos-15746/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 31. März 2012, 09:11:00
Die Polizei hat gestern eine Pressekonferenz anberaumt, und weist alle Beschuldigungen von Chuvit als Hirngespinste zurück.

Zitat
''There is zero casino-style gambling on Phuket,'' Major General Pisan said. 

Vielmehr wirft er Chuvit vor, das dieser die Polizei nur diskreditieren will, zu einem Zeitpunkt, an dem die Beamten wie üblich zu anderen Dienstellen landesweit ausgetauscht werden.

Die Besitzer der "Tiger Group", gut bekannt aus der Unterhaltungsindustrie in Patongs Nachtleben, erwägen Straßanzeige gegen Chuvit zu stellen.

Mehr dazu => http://phuketwan.com/tourism/phuket-casinos-senior-police-makes-fuss-15754/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: samurai am 31. März 2012, 16:17:42
Ich war letztes Jahr in Patong in einem russichen Club in dem sich russiche Schönheiten auszogen. Da ich nicht bei der Immi bin habe ich mir über WPs keine Gedanken gemacht. Im Ernst, die Russen (mafia?) verdienen daran, die Bolizei, entsprechende Politiker und ein bisserl sogar die Nudden. Aber ob das legal ist, ... na ja ..., aber traurig das die Behörden solche Läden nicht finden (wollen), das läuft nämlich nicht besonders versteckt.
Ach so, Eintritt 1.5oo THB. Die Thais in Ihren einschlägigen Lokalen ziehen sich ohne Eintritt und für ein Taschengeld aus. So is dat.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 01. April 2012, 00:52:59
Ein aktueller Bericht zu den Ermittlungen der Polizei => http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/polizei-in-phuket-auf-der-suche-nach-der-russen-mafia/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: samurai am 01. April 2012, 10:05:04
... und weil für mich Patong genauso ein "böhzes Sündenpfuhl" :} wie Ptty ist, kann mann das auch hier einstellen:
Zitat
Als der Dieb auf Höhe der Frau war, entriß er ihr eine etwa 12.000 Baht teure Halskette und gab Vollgas.

Der Dieb hatte sich wohl etwas verkalkuliert, denn ein hinter ihm fahrender Pickupfahrer, der den Raub mit angesehen hatte, gab Vollgas und rammte das Motorrad des flüchtigen Halskettendiebes mit einer solchen Wucht, daß der Dieb mitsamt seiner Beute auf den Gehweg geschleudert wurde und an eine Flucht nicht mehr zu denken war....
  Die Polizeibeamten nahmen den Vorfall zu Protokoll und lobten, trotz der Verletzungen des Diebes, den mutigen Einsatz des Autofahrers.
http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/autofahrer-rammt-einen-halskettendieb-krankenhausreif-und-wird-von-der-polizei-gelobt/
Find ich gut.  ;}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 03. April 2012, 15:38:32
Kalim Beach - In einem Garten hat man die erhängte Leiche eines 66j. russischen Touristen gefunden.
In der Geldbörse des Mannes fand man nur 20,-THB. Ob es sich um einen Mord oder Selbstmord handelt ist noch nicht bekannt.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-hanged-police-investigate-15769/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 23. April 2012, 18:39:02
Wie dumm ist das denn? --C

Die Abteilung "Bekämpfung des Menschenhandels" der Polizei in Phuket (AHTD- Anti Human Trafficking Division), hat bei einer Großrazzia, in div. Go-Go Bars, auf der Soi Bangla ermittelt, das die Bars clean sind, und nicht gegen Gesetze verstoßen.

Die müssen viel Langeweile haben, und vergessen das in den einschlägigen, landesweiten Thai-Etablissements (ohne Go-Go Dancing) fette Beute zu machen ist. {+

Phuket go-go bars in Soi Bangla pass the AHTD test

http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article12854.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: khunwerner am 23. April 2012, 19:22:39
Die Abteilung soll vor allem minderjährige Prostituierte fangen und der unbuddhistischen Unzucht Einhalt gebieten. Da aber so was in Phuket nicht geschieht - vor allem wenn die Lokalbesitzer gewarnt sind - haben sie eben nichts festgestellt. Die Schilder neben dem Eingang "PingPongGame" deuten ja nur auf ein Tischtennisspiel hin, zu körperlichen Ertüchtigung der Gäste und der Barladys.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 07. Mai 2012, 19:57:58
Zwischendurch mal was zum Schmunzeln! ;]

Kata Beach-Ein Tourist aus Neuseeland wollte frühmorgens um 4 Uhr, von einer ATM der Bangkok Bank Geld abheben.
Nachdem er wohl zum 3. Mal den falschen Pincode eingegeben hatte, wurde ihm von der blöden Maschine mitgeteilt, das seine Karte eingezogen wird, und er am nächsten Tag die BKK Bank kontaktieren soll.

Nicht mit mir, dachte der Neuseeländer, der am nächsten morgen seinen Rückflug hatte und seine Karte zurückhaben wollte, und bearbeitete die dumme Maschine ausgiebig mit einem Stein. :]

Irgendwie wollte das aber auch nicht so recht funktionieren...und dummerweise hatten Passanten auch schon die Polizei informiert, die den zornigen Kiwi gleich verhaftete.

Glück im Unglück, am nächsten morgen war der Leiter der Bankfiliale bereit gegen 22.000,-Baht Schadenersatz die Bankkarte wieder zurückzugeben, und Kiwi erreichte noch rechtzeitig seinen Flieger. C--

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-attacks-atm-rock-wins-card-back-15936/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 15. Mai 2012, 10:23:46
Eine internationale Bande hat gestern morgen ein Juwelliergeschäft überfallen und Schmuck für 30 Mio. Baht erbeutet.
Bei der Flucht vom Tatort benutzte die Bande einen gemieteten Toyota Vios, danach tauschten sie das Fluchtfahrzeug in einen gemieteten Toyota Fortuner.
Heute morgen konnte der Fortuner auf der Flucht in Richtung Malaysia gestoppt werden, und die Insassen, ein Russe, zwei Frauen aus Malaysia sowie ein Thai konnten verhaftet werden.

http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article14969.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 15. Mai 2012, 11:46:27
Lies das mal richtig durch, da wurde kein Geschaeft ueberfallen.

Der Schmuck war in einem Auto, das am Strassenrand geparkt wurde, der Eigentuemer war mal kurz essen.


Ob das natuerlich alles so war, wer weiss ???   Zuerst dachte ich an einen Versicherungsbetrug, aber der Schmuck war nicht versichert.   Und wenn er versichert gewesen waere, wuerde ich als Versicherung gar nix zahlen wg. Verletzung der Pflicht, den Schmuck gesichert aufzubewahren.

Ein grosser deal oder glatte Dummheit, wer weiss  ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 15. Mai 2012, 13:05:51
@malakor
Ich habe die Geschichte aus dem Link jetzt dreimal durchgekaut.
Wo steht das was von "Eigentuemer war mal kurz essen".
Hast du das aus einem anderen Artikel?

"Witzig" ist wohl, dass eine der gefassten, eine Malaysierin, der Polizei entwischt ist  {+

----
Edit: schon gefunden. In der Bangkok Post ist beschrieben, dass das Zeug aus einem Auto gestohlen wurde.
http://www.bangkokpost.com/news/local/293406/police-arrest-diamond-thieves
Eine Versammlung von Deppen  {[

Aus Phuketwan:
Zitat
The bags containing the gold and gems disappeared yesterday when three people smashed the window of Khun Tongsak's van, parked in a street behind Phuket's Big C Supermarket, and vanished in a Toyota Vios.

TAN Network:
Zitat
According to Thongsak Jittakarnlerd, the diamond owner, the suspects broke into his car while he was having breakfast and snatched two suitcases containing gems, jewelry, and gold ornaments worth a total of 30 million baht. He has also been contacted by the authority to help confirm the suspects' identities.
Hoffentlich hat wenigstens das Frühstück geschmeckt  {+
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 15. Mai 2012, 14:41:24
Depp ist der Eigentuemer, der den Schmuck im Auto laesst.   :'(

Deppen sind die 4, die nicht richtig klauen koennen.   :D
 
Depp ist der Polizist, der die Frau alleine p. .. laesst.  ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 02. Juni 2012, 13:52:51
Ein 24j. Expat aus Nigeria, Vertragskicker des Krabi FC , wurde wegen Vergewaltigung verhaftet.
Er soll Donnerstag nacht ein junge Amerikanerin nahe der Nopparathara Beach in Krabi vergewaltigt haben.

http://phuketwan.com/tourism/krabi-expat-footballer-arrested-accused-raping-woman-16078/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Benno am 02. Juni 2012, 14:21:11
Warum muss dieser Afrikaner eine (weisse ? ) Amerikanerin vergewaltigen?

Hat die Russen-Mafia mit ihren importierten Prostituierten aus der ehemaligen Sowjetunion im Gegensatz zu Bad-taya in Krabi noch nicht die Rotlicht-Szene erobert ?
Sollte DAS der Fall sein so haette der 24-jaehrige Fussballer aus Nigeria besser bei "Pattaya United" statt bei "Krabi FC" gespielt.

OB
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 02. Juni 2012, 14:25:04
Vermutlich werden die Amerikaner eine Auslieferung beantragen, dann wird es heftig für den Ar ...!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 15. Juni 2012, 11:39:02
Eine junge australische Touristin hatte fälschlicherweise behauptet,  von einem Tuk-Tukfahrer vergewaltigt worden zu sein. 

Bei einer intensiven Befragung wurde sie per Videoaufnahmen von Sicherheitskameras überführt, dass ihre Aussage nicht stimmen kann. Sie erhielt Rechtsbeistand von ihrer Botschaft und wird heute dem Richter vorgeführt.


http://phuketwan.com/tourism/phuket-rape-case-sensation-aussie-tourist-confesses-lying-phuket-police-16156/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2012, 16:02:44
Als "erzieherische Massnahme" gibt es  dafür 15 Tage Knast mit anschliessender Abschiebung....

http://www.avonadvocate.com.au/news/world/world/general/sydney-tourist-jailed-for-false-rape-claim/2592808.aspx
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 19. Juni 2012, 20:39:45
Für 50 000 Baht Kaution für einen Monat auf freiem Fuss, während dieser Zeit kann sie Einspruch gegen das gefällte Urteil einlegen. Der Pass wurde auch einbehalten, also keine Ausweisung, aber auch keine Ausreise.  :o

Die verschlungenen Wege und Entscheidungsfindungen der Thaijustitz sind sehr sonderbar  ]-[ , in der Begründung heisst es  u.a.  der gute Ruf Phukets und die guten Beziehungen zu Australien sollen nicht auf Spiel gesetzt werden  {--


http://phuketwan.com/tourism/phuket-tuk-tuk-rape-case-aussie-woman-goes-free-bail-16179/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 21:19:18
einen Monat auf freiem Fuss, wenn sie jetzt aber mit VoA (30 Tage vermutlich auch fuer AUS) eingereist ist koennte sie doch in Overstay laufen, aber ohne Pass kann sie ja keine Verlaengerung beantragen...
wie funktioniert denn das ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 19. Juni 2012, 21:37:43
Ein Farang der ein paar Jahre in einen thail. Knast einfährt, kann und brauch auch kein Overstay bezahlen, oder muss ein neues Visa beantragen. :D :D :D

Wenn das Verfahren abgeschlossen ist, kommt die Abschiebung oder Haft...und fettich. ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 22:03:27
vielleicht bin ich zu bloede um das zu verstehen, aber heisst das, dass nach einer Haftstrafe, egal welche Aufenthaltsbewilligung er/sie hat, abgeschoben wird?

Sollte ich z.B. wegen zu schnellem Fahren die Busse nicht bezahle und dafuer ein paar Tage Knast bevorzuge, nachher automatisch abgeschoben werde... obwohl ich eine Aufenthaltsbewilligung habe die ueber das Entlassungsdatum hinausgeht  ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 19. Juni 2012, 22:11:29
Bruno, sorry bin auch kein Rechtsexperte, evt. kann Johann da etwas Licht ins Dunkle bringen. ???

Dein Beispiel ist ja ohnehin eher eine Ordnungswidrigkeit, als eine Straftat.

Ich gehe mal davon aus, das die Visabestimmungen nicht mehr wichtig sind, sobald du in Thailand vor Gericht stehst...alles andere wäre ja auch wiedersinnig.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 22:58:32
Reiner, da hat halt ein Gedanke den anderen ergeben, eventuell gar nicht so wichtig wenn man bedenkt dass es sich hier in TH gar nicht lohnt sich mit einer (?) Bagatelle ans Gericht zu wenden, da eine landesweit  einheitliche Beurteilung nicht gewaehrt werden kann.
Mittlerweile wissen wir aus verschiedensten Threads, dass was in A gilt in B nicht unbedingt gleich gehandhabt wird  {+

Wer in eine solche Situation geraet kann sich nicht auf in Foren gemachte Aussagen verlassen und muss wohl da selber durch
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Johann43 am 19. Juni 2012, 23:50:53
Bruno, sorry bin auch kein Rechtsexperte, evt. kann Johann da etwas Licht ins Dunkle bringen. ???

Es ist wie immer in TH nicht so einfach, auch wenn das Gesetz eindeutig ist.

1. Nach einer rechtskräftigen Verurteilung in einer Strafsache wird abgeschoben, gleichgültig ob noch ein Visa vorhanden ist oder nicht.

Nun kommt aber die praktische Handhabung ins Spiel und die sieht oft völlig anders aus. Nur einmal ein paar Beispiele:

1. Ein Deutscher in U-Haft bis zur Verhandlung wegen Overstay. Das Gericht gibt ihm eine sehr Milde Strafe auf Bewährung und verfügt dass er sofort auf freien Fuss zu setzen ist. Er will in der Haftanstalt seine Sachen abholen. Die Haftanstalt lässt ih nicht frei, sondern er kommt in Abschiebehaft bei der IMMI, auf Anordnung der Gefängnisleitung. Rückfrage beim Gericht. Es misscht sich nicht in die Zuständigkeit der IMMI ein. Abschiebehaft 6 Monate dann nach D.

2. 2 Deutsche werden wegen Zechprellerei im Hotel zu 15 Tagen verurteilt. Während den 15 Tagen läuft das Visa ab. Nach 15 Tagen werden Sie aus dem Gefängnis entlassen, für die Tür gestellt  . nun macht mal selbst weiter. Sie haben nicht genügend finanzielle Mittel um ihr Overstay und den Rückflug zu bezahlen  . die Botschaft übernimmt keine Kosten, erst nachdem sie sich bei der IMMI gestllt haben, verurteilt wurden und in Abschiebehaft kamen wurden Sie nach einigen Monaten zurückgeführt.

3. Deutscher nach 2 Jahren Haft entlassen, steht vor dem Gefängnis und weiss nicht wohin. Visa natürlich abgelaufen. Er beschafft sich Geld macht einen Visarun, zahlt sein Overstay, ein neues Visa in Laos und lebt seit vielen Jahren bis heute hier, mit Aufenthaltserlaubnis und allem drum und dran. Ohne Vitamin B.

4. Deutscher wegen einem Verkehrsunfall verurteilt, zu 6 Monaten auf Bewährung. Die IMMI kam in den Gerichtssaal .... Abschiebung.

Ich könnte die Beispiele noch um einige erweitern. Ich kann dazu keine konkrete Anwort geben wie Ihr feststellen könnt ... es passt wohl besser in die Rubrik die sind so. ;] Alles ohne Vitamin B

Gruß

Johann

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Johann43 am 19. Juni 2012, 23:55:27

Mittlerweile wissen wir aus verschiedensten Threads, dass was in A gilt in B nicht unbedingt gleich gehandhabt wird  {+

Wer in eine solche Situation geraet kann sich nicht auf in Foren gemachte Aussagen verlassen und muss wohl da selber durch


Vollkommen richtig, kein Mensch kann das vorhersehen.

Gruß

Johann
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 21. Juni 2012, 06:02:33
Brutaler Raubmord in Kata Noi

Weil eine Australierin ihre Handtasche nicht loslassen wollte, stachen ihr zwei Diebe auf einem Motorad, mit einem Messer, direkt ins Herz.
Eine Kollegin die ihr helfen wollte erlitt weitere Stichwunden, und mußte im Krankenhaus behandelt werden.

Die Frauen gehörten zu einem 10-köpfigen Team von Reiseveranstaltern, die nach Phuket gereist sind, um ein 5-Sterne Resort zu inspizieren.

Die Tat ereignete sich in unmittelbarer Nähe des Resort.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-murdered-aussie-woman-knifed-death-motorcycle-pair-16189/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: samurai am 21. Juni 2012, 07:31:23
Zitat
Weil eine Australierin ihre Handtasche nicht loslassen wollte, stachen ihr zwei Diebe auf einem Motorad, mit einem Messer, direkt ins Herz.
....
Die Frauen gehörten zu einem 10-köpfigen Team von Reiseveranstaltern
Von einem Reiseveranstalter sollte mann erwarten können wie mann sich als Opfer eines Raubes in Thailand zu verhalten hat. Was rät so ein Veranstalter seinen Kunden im worst case? Kämpfen bis zum Tod?
Es wurden schon Menschen abgestochen weil sie einen anderen Verkehrsteilnehmer geschnitten haben ...

Zu den Tätern kann mann nix mehr sagen ausser, "wer für ein paar tausend Bath tötet, gehört an den Strang".

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 21. Juni 2012, 07:48:07
Die australische Presse ist natürlich voll von Schlagzeilen zu diesem elenden Verbrechen.
Der Ruf Phukets sinkt weiter.
Unter anderem hier mit einigen Bildern:
http://www.heraldsun.com.au/news/more-news/australian-woman-stabbed-dead-in-phuket/story-e6frf7lf-1226403664513
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 21. Juni 2012, 08:22:26
Schon seit Jahren passieren hier immer wieder solch schlimme Verbrechen.
Es aendert sich nicht.
Was sagt denn die politische Leitung in BKK und vor allem in Phuket dazu?
Was sagt denn die Polizeidirektion hier dazu?

Erziehung der Jugendlichen: wie lange dauert das ?  Und geht das ueberhaupt?
Polizeipraesenz Tag und Nacht und ueberall?
Staatliche Leistungen fuer Jugendliche und andere, damit sie nicht mehr Diebe sind?
(Kann man Maedchen damit aus der Prostituion holen?

Viele kommen aus ganz Thailand hier ins Paradies :D, sie sehen und spueren :D die reichen Farang, sind neidisch und meinen, sich ihren Anteil nehmen zu duerfen/koennen.

Ausgerechnet sich Reiseverkehrsleute beim Mord vorzunehmen, ist natuerlich touristenmaessig das Allerduemmste, aber die Leute koennen sowieso nicht denken und morden sogar fuer ein paar Hundert Bath.

Die Allerobersten im fernen BKK muessen sich Gedanken machen, aber die haben sicherlich auch ihre taeglichen Sorgen, nur auf anderen Level.


Anmerkung oT:
In Deutschland hat kuerzlich ein Familienvater seinen 4 kleinen Kindern die Kehlen durchgeschnitten.
In Norwegen steht gerade ein mutmasslicher :D Massenmoerder vor Gericht, mit Schlips und Kragen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 21. Juni 2012, 10:05:14
Was ich ungeheur finde: die Nachricht ist auf den Webseiten (Homepage) weder bei The Nation noch bei der BKK Post erwähnt.
Es gab Zeiten, da war ein ermordeter Ausländer noch eine Schlagzeile wert  >:
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 21. Juni 2012, 11:30:07
Phuketwan brings es ja, aber Phuket Gazette schlaeft, wohl auf Befehl.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 21. Juni 2012, 13:52:39
Auch ein Engländer wurde heute nacht aufgehalten und  von Motorradfahrern "angestochen". Nahe der "Todeszone" Chalong-Kreisel.

Keine Verbindung zu der anderen Tat. Er befindet sich nun im Krankenhaus:

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-britain-stabbed-first-night-16192/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 21. Juni 2012, 14:00:57
.... weder bei The Nation noch bei der BKK Post erwähnt.


Einen Bericht findet man jetzt auf beiden Seiten. ;)

Rolf, ich denke mal es ist ein normaler Reflex wenn man seine Tasche festhält. Die Wenigsten dürften wohl so besonnen sein, um sofort alles herzugeben.
Und ob die Frau dann nicht erstochen worden wäre......wer weiß das schon. ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 23. Juni 2012, 17:48:34
Für Hinweise, die zur Verhaftung der Mörder führen, hat man eine Belohnung von 300.000,- Baht ausgesetzt.

http://www.mcot.net/cfcustom/cache_page/380383.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 24. Juni 2012, 09:10:13
Dieser Bericht aus The Nation von heute verursacht bei mit heftiges  ??? ???

Da wird behauptet man kenne die Identität des Mörders und seine "whereabouts" (Aufenthaltsort, Verbleib).
Er möge sich doch selber stellen, gute Behandlung zugesagt.
Wenn er sich aber bei der Verhaftung mit einer Waffe wehrt, würde man ihn erschießen.

Also finaler Rettungsschuss mit Ankündigung?
Oder nur ein plumper Bluff?

Ich stelle mir gerade eine ähnliche Nachricht aus DACH vor  --C

http://www.nationmultimedia.com/national/Killer-of-tourist-told-to-surrender-30184799.html
Zitat
Police warn man who killed Aussie he could be shot
Phuket police said yesterday they know the identity of a young thief who allegedly killed an Australian woman on Wednesday night - and warned they would shoot him if he tries to resist arrest with the use of a weapon.
Police Maj-General Chanasit Wattanawarangkoon, chief of Phuket police, also urged the killer and his accomplice to surrender to police. He vowed they would get fair treatment in the case. "We now know the identity of the assailants and their whereabouts. They should surrender to police," Chanasit said.
"If the suspects resist arrest, police may have to defend themselves and the suspects may end up being killed in a justifiable homicide," he said.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: karl am 24. Juni 2012, 09:52:01
Zitat
Also finaler Rettungsschuss mit Ankündigung?

dann kann er doch nicht mehr antworten und behaupten er war es nicht.
der Fall ist dann gelöst und alle Vorgesetzten sind zufrieden.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 24. Juni 2012, 10:11:42
Bekommt eigentlich in Thailand auch ein tip-gebender Polizist, egal ob im Amt oder nicht, die Belohnung ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Juni 2012, 10:35:59
Im Deutschen Recht spricht man dann von putativer Notwehr.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 24. Juni 2012, 14:35:15
Die Bangkokpost nennt es "aussergerichtliche Tötung". Ist ja für Thailand an sich nix ungewöhnliches...


Zitat
He urged the suspects to surrender to police or face the risk of an extra-judicial killing if they resist arrest.


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/299380/aussie-woman-killers-identified

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 24. Juni 2012, 17:36:12
Zu der ausgesetzten Belohnung gibt es nun auch einen Steckbrief mit Foto.

(http://phuketwan.com/img/articles/20120624154525_1_normal.jpg)

http://phuketwan.com/tourism/portrait-phuket-killer-released-tourist-murder-hunt-goes-16215/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: karl am 24. Juni 2012, 18:35:53
eines muß man den Jungs (Polizisten) hier hoch anrechnen.
Mit Fahndungen und Profilbilder und Festnahmen sind die verdammt schnell, fast Schallgeschwindigkeit im Verhältnis zu DL
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 24. Juni 2012, 19:51:09
Jup, die Ermittlungsarbeit der "Braunen" finde ich auch sehr effektiv.  [-]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 25. Juni 2012, 12:37:54
Die beiden mutmaßlichen Täter sind heute in der Provinz Chumpon verhaftet worden, und sollen im Laufe des Tages nach Phuket überführt werden. {*

Genauere Angaben zu der Verhaftung sollen später, bei einer Pressekonferenz, von der Polizei bekannt gegeben werden.

http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article16259.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 25. Juni 2012, 12:48:51
Hoffentlich sind das die Richtigen und nicht so Ausgewaehlte/Bestellte.
Phukets und Thailands Ruf steht auf dem Spiel, viel Geld.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Basy am 25. Juni 2012, 17:31:42
wer mal solche Fälle und andere genauer beobachtet wird feststellen das die Thaipolizei nicht so schlecht ist was die Aufklärung angeht.
Das hängt natürlich mit den vielen Kameras zusammen die in solcher Anzahl in Europa nicht anzutreffen sind (ausser in England)
Trotzdem gibt mir die ansteigende Kriminalität zu denken. Hätte ich mich nicht schon seit 2008 auf Thailand eingeschossen würde ich mich jetzt für ein anderes Land entscheiden indem auch die Eigentumverhältnisse besser für Ausländer sind.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 26. Juni 2012, 09:00:09
Das sollen die beiden netten Gestalten sein:
http://www.bangkokpost.com/news/crimes/299671/two-arrested-for-murder-of-australian-woman
(http://www.bangkokpost.com/media/content/20120626/401053.jpg)
Der mutmaßliche Mörder (26j alt, links) wurde in Chumphon verhaftet, der Komplize (37j alt) in Ban Phaeo (Provinz Samut Sakhon).
Der 26j war auf dem Weg nach Samut Sakhon und wurde in Chumphon gefasst.

Natürlich: beide waren schon früher in Haft wegen Drogenvergehen.
Was auch sonst...  :(
----
Fast 1.80m der Kerl, nichts mit kleiner "Thai Zwerg".
http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article16267.html
(http://www.phuketgazette.net/newsimages/phuket-1-16267qlLYDKIkcZUAwrKTkEDFePtZRk.jpg)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 26. Juni 2012, 09:10:08
Die Frau musste angeblich sterben, weil der Mörder kein Geld mehr hatte um eine Rechnung von 300,-Baht in einem Restaurant zu bezahlen. >: :'(

Zitat
Australian travel agent Michelle Smith died because her killer could not pay a 300 baht bill for dinner. ....

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-killed-unpaid-300-baht-dinner-check-16224/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 26. Juni 2012, 20:54:57
Laut Online-Berichten waren die Mörder geständig, nun wird der Ruf nach mehr Überwachungskameras laut.

Zitat
Paiboon Upatising called for the central government to provide 2 billion baht to install 10,000 CCTV cameras and to boost police manpower across the island in order to keep tourists safe from criminals. 

Das würde Phuket sicherlich mehr Sicherheit, oder zumindest eine noch bessere Aufklärungsquote von Verbrechen bringen.
Allerdings werden dann auch die Touristen auf Schritt und Tritt beobachtet, ob die das mögen?

Sicherlich keine einfache Entscheidung.

http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article16275.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 26. Juni 2012, 21:25:46
Das würde Phuket sicherlich mehr Sicherheit, oder zumindest eine noch bessere Aufklärungsquote von Verbrechen bringen.

die Aufklaerungsquote ist ein Ding, aber ob die Delinquenten dann auch fuer die Vergehen nach einer (offiziellen) Verurteilung verbuesssen muessen ist damit nicht gewaehrleistet  :-X
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 27. Juni 2012, 03:25:58
Über mangelnde Präsenz von Überwachungskameras kann man sich offenbar nicht beklagen. Immerhin wurde die Tat gefilmt:

https://www.youtube.com/v/qqGaQbRzvH4

Quelle: Agent Kubowski im ST
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 27. Juni 2012, 06:37:13
Was fuer ein Quatsch.     Kameras an jeder Ecke, auf jeder Toilette.    
Was sagen denn die Bargirls und Freienr dazu ?

Die muessen einfach nur die Kriminalitaet beenden, dann brauchen wir keine Millionen Kameras.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. Juni 2012, 08:06:25
Zitat
Die muessen einfach nur die Kriminalitaet beenden

Wie geht einfach?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 27. Juni 2012, 08:19:08
Wie geht einfach?
JEDER Drogenhändler/Drogenabhängiger/Tablettenkonsument IST ein Krimineller.
<zynismus>
Mister T. hat das von hinten erledigen lassen. Auf der Flucht erschossen.
Hat sich nicht durchgesetzt.
</zynismus>
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 27. Juni 2012, 08:22:33
Immerhin wurde die Tat gefilmt:
Quelle: Agent Kubowski im ST
Ganz schön findig der Agent.
Habs vor zwei Tagen im Kanal3 gesehen und mir einen Wolf gesucht.
Was viele Betrachter natürlich erstaunt, ist die Tatsache, dass die Frau zunächst unbeirrt weiter lief.

Damit ist die Aussage des Täters plausibel, dass er vom Tod erst später aus den Nachrichten erfuhr.
Er behauptet ja auch noch, dass es ein Unfall war, er wollte "nur" den Riemen aufschneiden.
Na vielleicht gibt es ja auch im Knast einen Unfall.


Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 27. Juni 2012, 08:36:19
Zitat
Die muessen einfach nur die Kriminalitaet beenden

Wie geht einfach?

Wir werden mal eine Kommission einsetzen, um das herauszufinden.  Bist du dabei ?
Meine Vorschlaege/Massnahmen waeren zu radikal, da wuerde ich nicht genug Durchfuehrungstaeter finden.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Moesi am 28. Juni 2012, 05:13:41
Michael Yon ist ein bekannter Author, Kolumnist, Fotograph und Kriegs-Korrespondent.
Er kennt Thailand sehr gut. Ist jedenfalls regelmässig in Chiang Mai und war auch bei den Unruhen in Bangkok an vorderster Front dabei.
Normalerweise verlinkt er unter anderem in Facebook (sehr gute!) Fotos und Geschichten aus Irak, Afghanistan oder über Unruhen und Katastrophen irgendwo auf der Welt. .

Heute hat er das hier im Facebook verlinkt:

Zitat
Phuket, Thailand: Crime Capital of Asia

....Phuket is now the one of the worlds most dangerous destinations for foreign and local tourists and businessmen....

http://www.livetradingnews.com/phuket-thailand-crime-capital-of-asia-77733.htm#.T-uCJcVDTZU


Sein Kommentar dazu in Facebook:

Zitat
Phuket Dangerous

Pronounced Pooket. (I was told that an American kid wore a t-shirt to school that he bought in Phuket, which said "PHUKET, and a teacher made him change shirts.)

The place is surprisingly dangerous, Other parts of Thailand are not like this. This reputation will cost them huge money.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 11. Juli 2012, 05:49:56
Ein 17j. Mädchen wurde in ihrem Schlafzimmer ermordet aufgefunden. Das Haus ihrer Eltern liegt eigentlich in einer ruhigen Einfamilienhaussiedlung.
Die Polizei schließt eine Vergewaltigung nicht aus, der Unterleib des Mädchen war nur mit einem Handtuch bedeckt. Außerdem sollen die anderen Zimmer im Haus wohl durchsucht und geplündert worden sein.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-girl-killed-bedroom-home-neighbors-quiet-phuket-suburb-shocked-16307/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 12. Juli 2012, 20:48:06
Der Bericht der Phuket Wa(h)n ist zwar, wie so oft, reißerischer Müll, aber offensichtlich hat man den Mörder und Vergewaltiger, samt zweier Komplizen, inzwischen verhaften können.


http://phuketwan.com/tourism/phuket-murder-victims-aunts-attack-rapist-police-16320/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: derbayer am 12. Juli 2012, 21:10:26

Ergänzend zu darts Posting:

http://www.youtube.com/watch?v=T62qyT-krOU&feature=youtu.be
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 13. Juli 2012, 14:11:27
Ich weiss, was dem passieren wuerde, wuerde man ihn fuer vogelfrei erklaeren.    :-X

So ein sinnloser Mord ist fuer mich nicht erklaerbar.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 14. Juli 2012, 19:54:28
Rund 60 Sicherheitskräfte hatten einiges zu tun, um den Mörder bei der Tatortbesichtigung zu schützen. :-X

http://phuketwan.com/tourism/angry-phuket-crowd-attacks-reviled-phuket-killer-photo-special-16330/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 01. August 2012, 02:55:51
Ein ganz "dicker Fisch" in Phuket verhaftet:


Belgium's 'most wanted man' caught in Phuket


http://www.nationmultimedia.com/national/Belgiums-most-wanted-man-caught-in-Phuket-30187446.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 08. August 2012, 16:43:01
Brutaler Raubmord in Kata Noi

Weil eine Australierin ihre Handtasche nicht loslassen wollte, stachen ihr zwei Diebe auf einem Motorad, mit einem Messer, direkt ins Herz.
Eine Kollegin die ihr helfen wollte erlitt weitere Stichwunden, und mußte im Krankenhaus behandelt werden.

Die Frauen gehörten zu einem 10-köpfigen Team von Reiseveranstaltern, die nach Phuket gereist sind, um ein 5-Sterne Resort zu inspizieren.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-murdered-aussie-woman-knifed-death-motorcycle-pair-16189/

Es hilft der jungen Frau zwar nicht mehr.
Aber die beiden Schweine sind jetzt zum Tode verurteilt worden, in zweiter Instanz wurde die Strafe zu lebenslanger Haft reduziert >:

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/306682/michelle-smith-killers-get-life

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 09. August 2012, 06:05:21
Das war keine junge Frau.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Seeteufel am 09. August 2012, 06:35:54
Zu jung für den Tod auf jeden Fall... :(
Titel: Mörder der Australierin Michelle Smith: Lebenslaenglich!
Beitrag von: Shogun am 09. August 2012, 14:22:54
Wie Sydney Morning berichtet:
http://news.smh.com.au/breaking-news-world/thai-men-get-life-for-aust-womans-murder-20120808-23uci.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 16. August 2012, 18:51:16
Ein Holzhütte, in der über Nacht die Jetskis aufbewahrt werden, welche tagsüber die Strände unsicher machen, wurde abgefackelt. 5 Wassertöffs sind ein Totalschaden.  Die Polizei geht von Brandstiftung aus, da alte Reifen als "Brandbeschleuniger" eingesetzt wurden:


http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article16680.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: karl am 16. August 2012, 18:56:38
oder wollte da ein Illegaler der vermutlich keine Lizenz bekommt seine Versicherung bemühen
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 22. August 2012, 15:35:24
Familientragödie in Phuket

Ein 15j. Junge hat seinen brutalen Stiefvater im Schlaf mit einem Beil erschlagen.
Nachdem er etliche male mitansehen musste, wie seine Mutter von dem Mann im Suff verprügelt wurde, hat er offensichtlich nur die eine Möglichkeit gesehen um seine Familie vor der Tyrannei zu schützen.

Der Junge ist heute mit seiner Mutter zur Polizeistation in Chalong gegangen, und hat die Tat gestanden.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-boy-kills-brutal-stepfather-tomahawk-sleeps-16537/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 27. August 2012, 11:08:08
Zitat
Eine junge australische Touristin hatte fälschlicherweise behauptet,  von einem Tuk-Tukfahrer vergewaltigt worden zu sein. 

Bei einer intensiven Befragung wurde sie per Videoaufnahmen von Sicherheitskameras überführt, dass ihre Aussage nicht stimmen kann. Sie erhielt Rechtsbeistand von ihrer Botschaft und wird heute dem Richter vorgeführt.


http://phuketwan.com/tourism/phuket-rape-case-sensation-aussie-tourist-confesses-lying-phuket-police-16156/

Mit den Lügen geht es fröhlich weiter, die hat ja Nerven. {+

Angeblich vergewaltigte Australierin tritt im Fernsehen auf und verbreitet weitere Lügen

http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/angeblich-vergewaltigte-australierin-tritt-im-fernsehen-auf-und-verbreitet-weitere-luegen/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 27. Oktober 2012, 09:12:11
Krabi-Ao Nang

Ein junges Pärchen aus England wurde von sieben thail. Jugendlichen überfallen, offensichtlich in der Absicht, die junge Frau zu vergewaltigen.
Die beiden wurden von den Thais auf Motorrädern eine ganze Weile verfolgt, als die beiden Briten dachten, die Thais hätten sich endlich aus dem Staub gemacht, kam unerwartet die Attacke aus dem Hinterhalt. Der junge Mann wurde mit einem Stein niedergeschlagen, dann griffen die Thais die junge Frau an.
Als sich der Engländer wieder aufrappeln konnte, und seiner Freundin zu Hilfe eilen wollte, wandte sich die Gruppe wieder dem Mann zu, und stach ihn mit mehreren Messerstichen nieder.
Die junge Frau konnte glücklicherweise in ein naheliegendes Tauchcenter flüchten. Nachdem der Brite blutend auf dem Boden lag, machten sich die Thais lachend davon.
Mit Hilfe eines anderen Touristen, der zufällig vorbei kam, konnte der Brite sich zu einer Klinik retten.
Drei der Thais konnten inzwischen verhaftet werden.

http://www.andrew-drummond.com/2012/10/briton-stabbed-defending-girlfriend-in.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 01. November 2012, 06:34:34
2.7 Mio. Baht in 60 Sekunden.

Ein, mit einem Motorradhelm maskierter Mann, hat erfolgreich eine Kasikornbank in Phuket Town überfallen.
Er bedrohte, mit einer selbstgebauten Handfeuerwaffe, eine Kassiererin der Filiale, und konnte unerkannt auf einem Motorrad ohne Nummernschild entkommen.

(http://www.phuketgazette.net/newsimages/phuket-1-19294nPOAbnoAJBdHaAADIFoiyEqsom.jpg)
Aufnahme der Überwachungskamera

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2012/Phuket-bank-robber-escapes-with-B2-7mn-in-60-seconds-19293.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 01. November 2012, 06:38:07
Gestern bin ich zufaellig (!) genau da vorbeigefahren, als gerade die Polizei ankam, ein Riesenaufgebot an Fahrzeugen. Der schnelle Bursche mit dem Geld war aber schon weg.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 01. November 2012, 06:51:10
Nur anhand der Farbe seines Motorrad wird es wohl auch schwierig ihn zu überführen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 01. November 2012, 15:15:58
Die Aufzeichnungen der Überwachungskameras deuten auf einen Komplizen innerhalb der Bank. Die Polizei verhört derzeit aktuelle und ehemalige Mitarbeiter der Kasikornbank.
Außerdem hat man für sachdienliche Hinweise eine Belohnung von 100.000,- Baht ausgesetzt.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/319097/100000-baht-bounty-for-robbers
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 03. November 2012, 09:41:22
Das ging ja mal wieder blitzschnell.
Der Bankräuber wurde inzwischen verhaftet, ein großer Teil der Beute (2.5mio) konnte sichergestellt werden.
Die Ermittlungen laufen dennoch weiter, die Polizei vermutet das der gleiche Mann schon im Januar eine Kasikorn Filiale im Tesco Lotus ausgeraubt hat.

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2012/Phuket-B2-7mn-KBank-robber-arrested-confesses-19323.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 03. November 2012, 10:08:58
Das ging ja mal wieder blitzschnell.

waere eigentlich auch mal einen Beitrag unter Die-sind-so wert... einfach mit dem  ;} hier, anstatt dem  {+

 C--
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 15. November 2012, 08:12:43
Wie ueblich:

rasender leerer Autobus (wahrscheinlich bei Rot nicht angehalten) ueberfaehrt Moped mit 2 jungen Frauen, beide sofort tot, der Fahrer faehrt einfach weiter und sucht spaeter das Weite, laesst den Bus irgendwo stehen.

Welche Strafe waere fuer den Fahrer angemessen ?

http://phuketwan.com/tourism/phuket-tourist-bus-kills-women-driver-flees-17053/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tobi CR am 15. November 2012, 08:19:57
10 Jahre monkey-house, lebenslang Entzug jeglicher Fahrerlaubnis
                                     
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. November 2012, 08:33:00
Ja, der Entzug der Fahrerlaubnis wird den Mann hart treffen!

Fahren ohne Führerschein kostet auf Phuket THB 500,--. Natürlich darf der so Ertappte weiterfahren. Wird er am gleichen Tag noch einmal kontrolliert und kann er die Quittung vorweisen, dann kostet es nichts. Er darf natürlich weiterfahren.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: boehm am 15. November 2012, 08:38:08
Ja, genau, er kann ja nicht extra nachhause fahren, um den zu holen.... :D :D

Mit der Helm Pflicht handhaben die das genau so....

Ich hatte meinen Sohn extra von Patong nach Kata zurück geschickt, um den Helm zu holen.

Hinterher haben die Bullen uns dann gesagt, wäre nicht nötig gewesen..... {+ {+
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tobi CR am 15. November 2012, 08:54:26
@arthurschmidt
Zum Einen sind 500 Baht für einen Durchschnitts-Thai (ohne ATM-Farang im Hintergrund) durchaus eine größere Summe -
weiterhin glaube (und hoffe ich dringend), dass in zehn Jahren (!), nach Beendigung seiner Strafhaft, eine gewisse Weiterentwicklung in der
thailändischen Gesellschaft, sei es nun beim Einzelnen oder auch bei der Exekutive stattgefunden hat.   ;)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. November 2012, 09:15:18
Ich vergaß, THB 500,-- ist der Farang Preis. Einen Thai kostet es THB 300,--.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 15. November 2012, 13:28:33
@arthurschmidt
Zum Einen sind 500 Baht für einen Durchschnitts-Thai (ohne ATM-Farang im Hintergrund) durchaus eine größere Summe -
weiterhin glaube (und hoffe ich dringend), dass in zehn Jahren (!), nach Beendigung seiner Strafhaft, eine gewisse Weiterentwicklung in der
thailändischen Gesellschaft, sei es nun beim Einzelnen oder auch bei der Exekutive stattgefunden hat.   ;)

Niemand weiss, was in 10 Jahren hier los sein wird, wenn von den jetzt Lebenden einer nicht mehr da ist.  :-X
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tobi CR am 15. November 2012, 13:50:55
Hey, melde mich freiwillig  ;)
(fürs "in zehn Jahren noch da sein")
                    [-]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 15. November 2012, 13:55:40
Bist du denn DER EINE, den ich meinte ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tobi CR am 15. November 2012, 14:13:41
 ???  mai kao tschai  ???  (vielleicht bin ich zu kurz im Forum und es handelt sich um Internes)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 15. November 2012, 14:29:33
Tobi Cr,  sei froh , dass Du nicht von malakor verhaftest  wirst.  Koennte schlimm fuer Dich aussehen.  [-]
Er mag das da aber weniger  [-]  eher Ausloese  :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 16. November 2012, 15:19:26
Krabi: Polizeirazzia in einer illegalen Waffenfabrik

Die Polizei hat eine private Waffenschmiede durchsucht, und Hunderte Teile zur Herstellung von Schußwaffen sichergestellt
Der Büchsenmacher, ein ehemaliger Stahlarbeiter, ist derzeit noch auf der Flucht.

Der Tip kam von einem Jugendlichen, den man wegen unerlaubten Waffenbesitz verhaftet hatte.

(http://www.phuketgazette.net/newsimages/phuket-1-19464BAgescFwlWPFMEvoscuwLEccBC.jpg)

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2012/Krabi-Police-raid-illegal-gun-factory-19464.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2012, 06:42:03
In einem Teich, in der Nähe vom Patong Hill, hat man die unidentfizierte Leiche eines ermordeten Farang gefunden.
Der Mann war an den Handgelenken gefesselt und in einem Müllsack verstaut.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-murder-hunt-begins-western-man-stabbed-bound-pond-patong-hill-17155/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 02. Dezember 2012, 06:39:52
In einem Teich, in der Nähe vom Patong Hill, hat man die unidentfizierte Leiche eines ermordeten Farang gefunden.
Der Mann war an den Handgelenken gefesselt und in einem Müllsack verstaut.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-murder-hunt-begins-western-man-stabbed-bound-pond-patong-hill-17155/

Es ist (war) ein ungarischer Geschaeftsmann.

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2012/Police-tentatively-identify-body-found-in-Phuket-rubber-plantation-19621.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 02. Dezember 2012, 06:46:21
Der engl. pitbull  (mutmasslicher Moerder eines Amerikaners) Aldhouse ist nach einem jahrelangen Auslieferungsverfahren doch tatsaechlich nach Thailand ausgeliefert worden, seit mehr als 100 Jahren wurde zum ersten Mal ein Englaender nach Thailand ausgeliefert.

Mit nur einem Plastiksack an persoenlichen Dingen kam er hier (wieder) an und fuehlt sich nach seinen eigenen Worten hier wonderful.

Nun geht es vor Gericht und wohl sehr lange in ein Hilton, gehenkt darf er nach dem Auslieferungsvertrag leider nicht.

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2012/Aldhouse-back-in-Phuket-19623.html      mit kurzem Video
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 02. Dezember 2012, 08:44:15
Es istwar ein ungarischer Geschaeftsmann.
Die Person, die die Vermisstenanzeige aufgab, behauptet:
Zitat
Mr Reisz had a business in Koh Samui, but he had fled to Phuket because of a business conflict

Herr Reisz hatte ein Geschäft (Firma) in Ko Samui, floh aber nach Phuket wegen eines Geschäftsstreits.

Was lehrt uns das:
1) vorzugsweise keine Geschäfte in (mit) Thailand (Thais) machen?
2) im Falle von Streitigkeiten nicht von einer Mafia Insel auf die andere flüchten, sondern ganz schnell ins Abflug-Terminal Etage 4!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 02. Dezember 2012, 08:47:01
Mit nur einem Plastiksack an persoenlichen Dingen kam er hier (wieder) an und fuehlt sich nach seinen eigenen Worten hier wonderful.
Die Nachricht hatte ich auch schon mit Erstaunen gelesen.
Dass die Briten eigene Landsleute ins Ausland ausliefern und dann noch nach Thailand  :o
Na immerhin ist er als Kickboxer gut für den Thai Knast vorbereitet.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 02. Dezember 2012, 09:14:26
Was lehrt uns das:
1) vorzugsweise keine Geschäfte in (mit) Thailand (Thais) machen?

kann man so doch nicht sagen, es kommt doch drauf an welche Geschaefte, bei krummen bist du sicher im Nachteil, und hier kennt man noch keine Details.

Rampo betreibt auch Business mit Thais in TH, wie viele andere ebenso.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 02. Dezember 2012, 09:43:30
Es istwar ein ungarischer Geschaeftsmann.
Die Person, die die Vermisstenanzeige aufgab, behauptet:
Zitat
Mr Reisz had a business in Koh Samui, but he had fled to Phuket because of a business conflict

Herr Reisz hatte ein Geschäft (Firma) in Ko Samui, floh aber nach Phuket wegen eines Geschäftsstreits.

Was lehrt uns das:
1) vorzugsweise keine Geschäfte in (mit) Thailand (Thais) machen?
2) im Falle von Streitigkeiten nicht von einer Mafia Insel auf die andere flüchten, sondern ganz schnell ins Abflug-Terminal Etage 4!


Auch Farang streiten sich untereinander:

im Knast hier sitzen 2 Schweden, die (angeblich) einen Landsmann umgebracht haben, einer hat schon gestanden.
Es ging um Streitereien der 3er Gemeinschaft in Pattaya.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 02. Dezember 2012, 10:49:21

Es ist (war) ein ungarischer Geschaeftsmann.


http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/auslaender-gefesselt-erstochen-in-muellsack-gesteckt-und-am-patong-huegel-in-einen-teich-geworfen/ (http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/auslaender-gefesselt-erstochen-in-muellsack-gesteckt-und-am-patong-huegel-in-einen-teich-geworfen/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 02. Dezember 2012, 11:28:27

Die Nachricht hatte ich auch schon mit Erstaunen gelesen.


Ich auch  ;]

http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/britischer-killer-the-pitbull-an-thailand-ausgeliefert/ (http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/britischer-killer-the-pitbull-an-thailand-ausgeliefert/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 03. Dezember 2012, 08:43:53
Auch Farang streiten sich untereinander:
Da hast offenbar einen guten Riecher gehabt  :-)
Ein ungarischer Landsmann ("Mr David") wird wegen des Mordes gesucht.

Hungarian wanted for Phuket murder
http://www.bangkokpost.com/breakingnews/324195/hungarian-wanted-for-phuket-murder

Das Opfer soll angeblich eine Unterschrift unter einem Landverkauf (15 Mio Baht) gefaelscht haben, worauf er von David mit dem Tode bedroht wurde.
In anderen Berichten wird spekuliert, dass das Opfer laengere Zeit gefoltert und misshandelt wurde.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2012, 07:38:44
Dieser Moshe David soll möglicherweise zwei Staatsangehörigkeiten haben, der ist auch immer noch auf der Flucht, soll aber nach Einschätzung der Polizei noch in Thailand sein.
Mittlerweile ermittelt die Polizei auch, ob der Mann nicht mit dem Verschwinden von weiteren Farangs in Verbindung steht. Seine Frau soll angeblich der Polizei einige Hinweise gegeben haben.

Zitat
According to Colonel Kaithong Janthongbai, who is overseeing the Phuket aspects of the investigation, the widening probe could involve ''many, many disappearances.''
 
The wife of wanted man Moshe David, who possibly has Hungarian and israeli passports under different names, has given police ''useful information,'' according to a Bangkok Post report.

http://phuketwan.com/tourism/bodies-ask-police-phuket-samui-murder-hunt-17173/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 05. Dezember 2012, 16:54:45
M- David wurde heute in einer Shopping Mall in Bangkok verhaftet, die Polizei ermittelt noch gegen ein zweiten Verdächtige.

http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2012/article19645.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 03. Januar 2013, 08:52:24
(hatten wir das schon irgendwo? Ggf. verschieben.)
Vor kurzem war ja mitten in Pattaya ein Thai von einer verirrten Kugel getroffen worden, die infolge eines Streits abgefeuert wurde.

Vor zwei Tagen wurde ein junger Brite in Pha-ngan beim Tanzen von einer verirrten Kugel getötet, die wieder so ein durchgeknallter Thai Pistolero wegen eines Streits unter Säufern abgefeuert hat. Die Waffe war eine "Eigenproduktion".
Die Meldung ging natürlich durch viele britische Gazetten.
http://www.bbc.co.uk/news/uk-england-london-20889033
(http://news.bbcimg.co.uk/media/images/65039000/jpg/_65039387_ashton.jpg)

Der Kunstschütze (der allerdings abstreitet) wurde jetzt verhaftet:
http://www.nationmultimedia.com/national/UK-cautions-citizens-after-Pha-ngan-killing-30197148.html
(http://www.nationmultimedia.com/new/2013/01/03/national/images/30197148-01_big.jpg)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 03. Januar 2013, 10:53:10
Nicht nur Touristen werden ermordet, auch Thai.

In Phuket Town wurde vor einem Wat (na sowas) ein Speedbootfahrer erstochen=ermordet.   So geht es hier munter weiter.    Was sagt eigentlich Buddha zu den vielen Morden?
Und was sagt die Regierung dazu ?

http://www.thephuketnews.com/speedboat-driver-murdered-in-phuket-town-35955.php
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 03. Januar 2013, 19:21:10
Der mutmaßliche Täter lächelt ja noch ganz entspannt, na ja das sind ja auch eigentlich Kavaliersdelikte, warum steht der blöde Farang auch gerade in der Schußlinie. >:

Die Behörden auf dem Festland in Surat Thani haben derweil eine super Idee "Ein allgemeines Verbot zum Waffenbesitz für Koh Phangan", na da wird es dann ja Kontrollen ohne Ende geben. --C
http://www.nationmultimedia.com/national/Surat-Thani-discuss-banning-guns-from-Koh-Phangan-30197198.html

Die Regierung setzt noch einen drauf, und erklärt 2013 zum 'Year of Safety for Tourists', wow! :o :]
http://www.mcot.net/site/content?id=50e567f5150ba0041b000420#.UOVo6k4VotQ.twitter

 

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 04. Januar 2013, 16:01:45
Immerhin tut sich ein bisserl was. Schärfere Waffenkontrollen und Restriktionen beim Waffenkauf können nicht schaden.


 Dass ein Jetskivermieter wegen Abzocke zeitweise in den Knast wandert, war vor kurzem noch undenkbar  }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 07. Januar 2013, 16:22:10
Zum 2. mal ein bewaffneter Raubüberfall auf die Kasikornbank im Tesco Lotus.
Diesmal konnte der Dieb allerdings nur mit läppischen 260.000,-THB entkommen.

http://phuketwan.com/tourism/armed-phuket-bank-raider-rides-300000-baht-17374/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 12. April 2013, 12:07:21
In Phuket wurde ein international gesuchter Kinderschänder verhaftet.
Der 57j. Brite soll seit Mitte 2011 für mehrere Hotels und Resort auf der Ferieninsel gearbeitet haben, und ihm wird vorgeworfen dort mehrfach Kinder von ausländischen Touristen (Neuseeland und Australien) mißbraucht zu haben.
In seinem Heimatland wurde er wegen mehrerer Fälle von Kindesmißbrauch bereits zu 20 Jahren Haft in Abwesenheit verurteilt

http://phuketwan.com/tourism/phuket-police-arrest-brit-alleged-child-abuse-phuket-europe-17885/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 26. April 2013, 14:08:27
Um illegale Ausländer in Phuket aufzuspüren, soll nun das "Gesichtsbuch" bemüht werden. Dort dürfen Denunzianten dann auf einer dafür eingerichteten Seite Foddos von Verdächtigen hochladen:


DSI turns to Facebook to catch illegal foreigners in Phuket


http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2013/DSI-turns-to-Facebook-to-catch-illegal-foreigners-in-Phuket-20886.html
Titel: Brutaler Angriff auf den Leibwächter eines malaysischen Kronprinzen
Beitrag von: dart am 30. Mai 2013, 12:40:48
Ein Sicherheitsbeamter der für HRH Tunku Annuar Ibni Sultan Badlishah vom Staat Kedar arbeitet, wurde von den Männern angegriffen. Möglicherweise verwechselten die Angreifer ihn mit dem Sultan. Malaysische Behörden versuchen, die Attacke am frühen Morgen im Patong Millennium Resort geheim zu halten....

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/angriff-in-einem-fuenfsterne-resort-auf-phuket-ziel-koennte-der-malaysische-sultan-hrh-tunku-annuar/


Kurzes Update zu dem Bericht: Zwei verdächtigte Thais wurden heute an einem Grenzübergang zu Kedah verhaftet.

Zitat
Police on Thursday (May 30) announced that they had caught two Thais suspected of attacking a personal bodyguard of the crown prince of Malaysia’s Kedah state in his five-star hotel room in Patong, early on Wednesday morning.

The two were caught at the Sadao border crossing in Songkhla, attempting to cross to Kedah.

http://www.thephuketnews.com/malaysian-royalty-guard-attacked-in-phuket-39772.php?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 06. Juni 2013, 17:12:30
Wenn es ums Geld geht hört die Freundschaft bekanntlich auf.

Ein 50j. Thai, der einem 71j. Kumpel Geld für ein Apartment geliehen hatte (Die Rückzahlungen blieben nach einiger Zeit aus), hatte heute mit seinem Schuldner einen Termin bei der Krungsri Bank, um das weitere Vorgehen zur Rückzahlung des Kredits zu besprechen.
Zu Dritt, gemeinsam mit dem Bank Manager, hat man sich in einem Besprechungsraum zurückgezogen.

Der jüngere Geldverleiher ist dann offensichtlich durchgedreht und hat seinen Ex-Kumpel erstochen, und sich anschließend mit dem Messer selber umgebracht.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-murder-suicide-shock-former-friends-killed-inside-phuket-bank-18208/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 09. Juni 2013, 09:16:49
6000,- Baht kassieren um für viele Jahre die Annehmlichkeiten des Bangkok Hilton zu genießen? Glänzende Idee! {* {+

Ein britischer Drogenkurier wurde mit 6,1gr Heroin, die er von Samui nach Phuket gebracht hat, verhaftet.

Das saubere Früchtchen war, wegen eines anderen Delikt, auf Kaution aus der Haft entlassen worden.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-marine-police-nab-british-man-possession-heroin-18222/


Edit: Die deutsche Version gibt es bereits im Tip. [-]

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/britischer-staatsangehoeriger-auf-phuket-aufgeflogen-wegen-handeln-mit-heroin/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tobi CR am 20. Juni 2013, 17:14:04
Na toll, mal wieder ein heldenhafter Thai;
schaut euch mal das Video an...  {/

Dem etwaigen gehörnten Trottel hätte ich einen "anderen" Russen (die gibts nämlich auch)
gegönnt, der ihm kurz und trocken einen Kick auf den Solarplexus
mit anschließender eingehender "Belehrung" zuteil hätte werden lassen.

(... und dann aber nix wie ab in die Heimat...  {-- )

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/thailaendischer-pistolero-bedroht-russen-auf-phuket/


Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: samuispezi am 20. Juni 2013, 17:44:13

Da kommen wohl zwei Deppen zusammen. {*

ich würde empfehlen, zusammen einen ordentlichen heben [-], und der Holden einen diskreten
Tritt in den Allwertesten verabreichen.

Da sind diese Beiden Jungs aber wohl intelektuell ein wenig überfordert. Schade eigentlich.


Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: maggi am 21. Juni 2013, 01:50:12
Also den beknackten möchte ich sehen, der wenn er eine Knarre am Kopf hat, noch sein Maul aufmacht. Der Thai meinte das sehr ernst und der Russe hat das einzig richtige gemacht nämlich sein Maul gehalten. Wäre die Knarre echt und der Russe hätte sein Maul aufgemacht wäre er tot. Andere hätten vor Angst gewinselt. Das hat der Russe nicht getan.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tobi CR am 21. Juni 2013, 18:10:15
Na also,
der Russe ist selbst schuld, warum lädt er denn auch
eine thailändische Frau zum Essen oder Urlaub ein...  {[

Da hat er wirklich einen Fehler gemacht; es ist doch weltweit bekannt,
dass thailändische Frauen grundsätzlich weder anzusprechen, noch zum Essen einzuladen
einzuladen sind... vor allem, wenn sie offenbar "Eigentum" eines Thais sind.
(warum ging sie dann eigentlich mit ihm mit  ??? )

Auch die Bedrohung mit einer Waffe ist äußerst Thai-untypisch, so etwas habe
ich noch nie hier gehört...  >:(

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/pistolen-video-eines-russen-sorgt-fuer-unmut-bei-der-polizei-auf-phuket/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: udo50 am 21. Juni 2013, 18:15:49
Hallo Tobi
Zitat
  (warum ging sie dann eigentlich mit ihm mit
 
Eventuell dachte sie das finanziel für sie und ihren TH Macker etwas raus springt   :] :] :]
Gruß Udo
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 21. Juni 2013, 22:01:00
Andere hätten vor Angst gewinselt.
Also cool war er wirklich.
Der muss schon in andere Muendungen geschaut haben  ;D
Dass er nach dem Besuch nicht mal die Tuer verschliesst  :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 22. Juni 2013, 07:36:57
Aufklaerung von Verbrechen von Thais an Auslaendern ist hier nicht erwuenscht.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. Juni 2013, 08:26:14
Ganz falsch! Thais mögen es nicht, wenn so etwas in der Zeitung steht.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: boehm am 03. Juli 2013, 11:27:58
Ausweisung für kanadischen Expat wegen Overstaying?

Ein kanadischer Expat hat sein Visum seit 2010 überzogen und ist auf Phuket verhaftet worden.

Eine hohe Strafe und die Abschiebung aus Thailand stehen im Raum.....

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/ausweisung-fuer-kanadischen-expat-wegen-overstaying/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/ausweisung-fuer-kanadischen-expat-wegen-overstaying/)

 {-- {-- Davon gibt es einige....
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: khunwerner am 03. Juli 2013, 12:32:54
war ein Künstler wenn er von 11000 Baht rente auf Phuket gelebt hat - ein Hungerkünstler würde ich sagen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: khunwerner am 03. Juli 2013, 15:31:37
Naja sind ja auch Schwarzafrikaner auf Phuket. Aber Voodoo Künstler gibt es vor allem in der Karibik, hab noch nie jemnden von Jamaika hier gesehen. Müßte man eine Sammlung veranstalten um der armen Frau zu helfen und einen Voodoo Priester von Jamaika einzufliegen. Der hätte aber dann hier in Thailand massenhaft Aufträge und würde wahrscheinlich nicht mal eine Arbeitsbewilligung brauchen :-)

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/voodoo-spezialist-fuer-schwarze-magie-auf-phuket-gesucht/

Hm das waere eine Marktlücke besser als jede Bar - schwarze Farbe ins Gesicht und ein paar Totenköpfe aus Plastik und ein paar stecken mit Hühnerfedern dran wäre die einzige Investition. 100.000 % Rendite garantiert
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 06. August 2013, 19:16:37
Straftaten gegen Touristen sollen in Zukunft "Doppelt" bestraft werden:


http://phuketwan.com/tourism/phuket-crime-tourist-court-aims-double-penalties-says-vice-governor-18579/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: sansamaki am 06. August 2013, 19:51:05
Einer Langnase aufs Maul hauen kostete 500 und jetzt ein 1000er.  :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: uwelong am 06. August 2013, 21:34:46
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phuket-eroeffnet-sein-erstes-krisenzentrum-gegen-die-kriminalitaet/

Da würde ich mich, wäre ich ein „Normalurlauber“, doch fragen:

Muß ich an so einem Ort Urlaub machen, wo so etwas bereits auf dem Flughafen existiert!?


(Wer sich ein wenig auskennt weiß natürlich, das das ein Schritt in die richtige Richtung ist!)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. August 2013, 07:30:57
Das haben die nur gemacht, um mehr Passagiere für den Flughafenbus zu bekommen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 27. August 2013, 18:17:07
Großfahndung in Krabi.

Ein Thai der schon unter Mordanklage steht, und auf Kaution entlassen wurde  --C, soll erneut gemordet haben, und die Frau und das Baby seines Stiefsohns erschossen haben. >:

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2013/Manhunt-in-Krabi-Murderer-out-on-bail-slays-stepson-s-wife-toddler-22097.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 28. August 2013, 17:58:00
Wie dreckig muss es diesem ital. Expat gehen, dass er, nachdem sein Restaurant schliessen musste, die Spendenbox eines Tempels ausraubte, seine Beute war sage und schreibe THB 100.
Und da das ja nicht lange anhaelt, musste er es ja nochmal versuchen.

http://phuketwan.com/tourism/italian-expat-caught-stealing-phuket-temple-charity-box-stiff-penalty-likely-18706/


Da sollten sich seine Landsleute auf Phuket (es gibt hier viele davon) mal zusammentun und ihm helfen, evtl. einen Job verschaffen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 11. September 2013, 11:48:49
Ein 41j. Schweizer soll auf sehr drastische Art einen Selbstmord versucht haben, in dem er sich selbst die Kehle durchschneidet. ???

http://www.thephuketnews.com/swiss-man-in-phuket-attempts-suicide-by-cutting-throat-41838.php?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. September 2013, 13:02:48
Ein 41j. Schweizer soll auf sehr drastische Art einen Selbstmord versucht haben, in dem er sich selbst die Kehle durchschneidet. ???

http://www.thephuketnews.com/swiss-man-in-phuket-attempts-suicide-by-cutting-throat-41838.php?

Der Mann ist 58, seine Thaifrau jedoch erst 41 Jahre alt.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. September 2013, 15:40:55
Hat er sich nicht auch noch in den Rücken geschossen?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 11. September 2013, 18:51:35
Vermutlich nachdem er sich eine wassergefüllte Plastiktüte um den Kopf gebunden hat. :-)

-------------

Wild West in Phuket. {+

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2013/Phuket-Police-officer-beaten-in-mass-brawl-as-suspect-resists-arrest-22219.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 12. September 2013, 13:53:47
Paßt gut zur letzten Wild West Meldung. :-)

Ein hochrangiger Polizist wurde bei dem Versuch einen gesuchten Gangster zu verhaften, von dessen Freunden krankenhausreif geprügelt. >:

(http://www.pattayadailynews.com/en/wp-content/uploads/2013/09/235.jpg)

http://www.pattayadailynews.com/en/2013/09/12/top-cop-beaten-unconscious-at-phuket-football-match/?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 13. September 2013, 10:33:25
Kranke Welt. :(

Krabi - Ein 79j. Mann hat seine 73j. Frau mit einem Hammer erschlagen, weil sie ihn angeblich allein im Isan zurück gelassan hat, um mit ihrer Tochter zu leben.

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2013/Jaran-s-hammer-73-year-old-beaten-to-death-across-the-bay-from-Phuket-22231.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2013, 15:21:17
(http://www.phuketgazette.net/newsimages/phuketnews_An_image_of_the_robber_captured_by_the_7_Eleven_store_s_CCTV_Image_S_22466_utitWwXTvv_jpeg.jpg)

Bewaffneter Raubüberfall auf einen 7/11 in Chalong, der Täter (Vollpfosten) entkommt mit der sagenhaften Beute von 1000,-Baht. {+

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2013/Armed-man-robs-7-Eleven-last-seen-heading-for-Wat-Chalong-22466.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Manthai am 29. Oktober 2013, 06:42:45
Da habe ich mehr anzubieten. Meine Freundin sagte mir heute, Eine Angestellte ist mit 80.000 bath abgehauen. Die Polizei hat sie zur Fahndung ausgeschrieben.
Gruß Manthai
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 29. Oktober 2013, 07:13:48
Das sind doch peanuts.

Kuerzlich ist ein Angestellter von Chevrolet mit ueber 1 Million THB nicht zur Bank gefahren, sondern in Urlaub, mit Freund, Weib etc. zum Shoppen.  Aber nun sitzt er fest.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Seeteufel am 29. Oktober 2013, 07:34:31
Bewaffneter Raubüberfall auf einen 7/11 in Chalong, der Täter (Vollpfosten) entkommt mit der sagenhaften Beute von 1000,-Baht. {+

Ich plädiere auf mildernde Umstände.
Der junge Mann hat das sicher so oft auf Phuket gesehen, dass er einfach denken musste, Einkaufen geht so.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 31. Oktober 2013, 12:35:38
Eine Spezialitaet chinesischer Touristen ist es, wenige Minuten vor dem Abflug im King Power Duty Free Shop das ein oder andere Mitbringsel "mitgehen" zu lassen. Sitzen sie erstmal in Flieger, kommen sie meistens straffrei davon, um den Flugbetrieb nicht zu verzoegern. In einzelnen Faellen wurden die gestohlenen Gegenstaende zurueckgegeben, bevor die Luken dicht gemacht werden:

Chinese thieves raiding Thailand duty free shops and fleeing on flights


http://www.scmp.com/news/china/article/1343714/phuket-officials-out-stop-chinese-airport-thieves-taking-flight
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 02. November 2013, 12:33:30
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/chinesin-versteht-die-schilder-am-duty-free-shop-auf-phuket-take-away-offenbar-falsch/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 04. November 2013, 08:26:50
Erfahrungen eines Fahrgastes mit einem Metertaxi auf Phuket     (die sind auch nicht besser als andere Taxi- und TukTukfahrer):

leiner nur auf Englisch

http://www.thaivisa.com/forum/topic/679174-phuket-opinion-the-meter-of-madness/?utm_source=newsletter-20131104-0655&utm_medium=email&utm_campaign=news


Einfach nur unglaublich, wie auch jetzt noch die Fahrgaeste ausgenommen werden.

Da hilft nur eins: die Verbrecher einsperren !!!


Der neue Polizeipraesident hier will ja so vieles aendern.  Jetzt sollen sogar in Patong auf der beachroad die TukTuks weitgehend verschwinden.   Und wo sollen die warten, nachdem man viel zu viele zugelassen hat bzw. keinerlei Beschraenkungen verfuegt hat ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. November 2013, 09:02:51
Da die meisten Tuk Tuk sowieso nur warten, könnten z.B. an geraden Tagen die mit einer geraden Nummer auch zuhause warten.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 04. November 2013, 13:23:54
Noch besser ist es, die Zahl der Rabiaten gleich zu halbieren.        Oder noch besser:    es duerfen nur noch Metertaxis laufen, streng kontrolliert und Missetaeter sofort aus dem Verkehr gezogen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Seeteufel am 04. November 2013, 14:09:02
Hat er sich nicht auch noch in den Rücken geschossen?

Ein Zürcher?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: karl am 04. November 2013, 20:33:43
Zitat
es duerfen nur noch Metertaxis laufen, streng kontrolliert
dann machen die wieder Mini-Reifen drauf, damit der Tacho schneller dreht.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 28. November 2013, 13:53:03
Aldhouse    -The Pitbull-       wurde heute wegen Mordes zu 25 Jahren Gefaengnis verurteilt.

Das ist eine lange Zeit fuer einen Wutanfall von wenigen Minuten.

Evtl. wird ja die Strafe spaeter verkuerzt oder er wird nach GB ausgeliefert, um da weiter sitzen duerfen. Dann spart Thailand die Ausgaben fuer Kost und Logis.

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2013/Brit-kickboxer-Pitbull-Aldhouse-handed-25-years-for-Phuket-murder-22887.html
Titel: Australischer Makler brennt sein eigenes Haus samt Familie nieder.
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2013, 09:34:11
Australischer Makler brennt sein eigenes Haus samt Familie nieder.

Horrorszenario: Ein 72j. Immobilienmakler aus Australien schließt sich und seine Familie im eigenen Haus ein, und steckt es in Brand.
Die Ehefrau konnte noch, mit 60% Bandverletzungen der Haut, von Einsatzkräften gerettet werden. Für den Makler und seinen 17j. Stiefsohn kommt jedeHilfe zu spät.

Sicherlich keine Tat im Affekt, der Mann ist nach Plan vorgegangen, und hat die Schlösser im Haus ausgetauscht und alle Ausgänge verriegelt. >:(
Angebliches Motiv: Eifersucht und Wut auf die Internetsucht des Stiefsohn.

http://www.chiangraitimes.com/news/20662.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somtamplara am 04. Dezember 2013, 09:48:38
Ein etwas "hitz"koepfiger Typ. Irre gibts.
Wenn ihn die Internet Spielerei seines Stiefsohns so aufregt, dann haette es wohl genuegt,
das "Spielzeug" an die Wand zu klatschen  {+
Im Nebensatz mit dem "eifersuechtigen Mann" liegt wohl noch mehr Erklaerungspotential.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 19. Dezember 2013, 01:23:06
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phukets-polizei-konzentriert-sich-besonders-auf-auslaender-in-der-nacht/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phukets-polizei-konzentriert-sich-besonders-auf-auslaender-in-der-nacht/)

Von Januar bis November dieses Jahres wurden 247 Ausländer auf Phuket einer Straftat verdächtigt. 2012 waren es dagegen nur 193 Ausländer und 2011 waren 194 Ausländer an Straftaten beteiligt.

Boah ey, also quasi ein explosionsartiger Anstieg....

"Wir müssen sehr streng auf die Durchsetzung der Gesetze achten.

na dann tut das endlich bei euren Landsleuten, dann wird Phuket sicherer.
Ich würde vorschlagen bei den Tuk-Tuks anzufangen, selbstverständlich nur wenn sich da jemand rantraut.
Titel: Dümmer als die Polizei erlaubt Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 03. März 2014, 16:50:32
Ein 40j. Thai wurde in Phuket verhaftet als er eine 10.000,- $ US Banknote, mit dem Aufdruck "Bank of Nan Fransisco", umtauschen wollte. :D :D :D

Insgesamt hatte er 482 dieser "kleinen" Banknoten in seinem Besitz. Eine Nachfrage bei der amerikanischen Botschaft ergab, das Noten in dieser Höhe seit 1936 nicht mehr als Zahlungsmittel verwendet werden. ;]

http://www.phuketgazette.net/phuket_news/2014/Phuket-Police-arrest-man-with-counterfeit-US-10-000-Nan-Francisco-bank-notes-26728.html
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 21. Mai 2014, 08:44:33
Patong - Ein deutscher Besitzer eines Tauchsportunternehmen wurde, auf Gesuch der oesterreichischen Behoerden, wegen Betrug verhaftet.

http://www.thephuketnews.com/german-dive-industry-figure-arrested-in-phuket-on-austrian-warrant-46361.php
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 21. Mai 2014, 09:06:54
Wenn das Amulette sind, die an ihm haengen, kann ihm eigentlich nicht viel passieren.  :D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2014, 17:01:12
ich stelle es mal hierhin :

Einflussreiche Leute auf Phuket drohen dem Chef des Nationalparks mit dem Tod

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/einflussreiche-leute-auf-phuket-drohen-dem-chef-des-nationalparks-mit-dem-tod/

 ??? ich möchte ja jetzt nichts behaupten aber  :-) :-) >: :

http://de.wikipedia.org/wiki/Suthep_Thaugsuban
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 19. September 2014, 18:43:38
Das ist nun schon der 2. Chef, der um sein Leben fuerchtet und deswegen in den Sand haut.

Irgendwann wir es Tote geben und keiner wars dann.


Unverstaendlich ist mir, dass diese Betruegereien jahrzehntelang nicht beanstandet wurden.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2014, 18:45:48

Unverstaendlich ist mir, dass diese Betruegereien jahrzehntelang nicht beanstandet wurden.

unverständlich (oder doch nicht  >: >:) das die weitermachen dürfen, gibt es da nicht ein Versprechen aus BKK  {-- {--
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2014, 19:59:20
Warum sollen solche Betrügereien beanstandet werden? Auch wenn Gemeinden, Bauträger, Anwaelte und Grundbuchämter vertrauensvoll zusammenarbeiten, das Risiko trägt hier der Investor!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2014, 20:03:02
Warum sollen solche Betrügereien beanstandet werden? Auch wenn Gemeinden, Bauträger, Anwelte und Grundbuchämter vertrauensvoll zusammenarbeiten, das Risiko trägt hier der Investor!

nun sagen wir mal so, es gibt da eine Intuition in BKK welche gegen Korruption vorgehen möchte, sollten die es ehrlich meinen  {-- {-- {--, aber eben nur wenn Sie es auch ehrlich meinen
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 19. September 2014, 20:17:57
Die Meldung ist nicht gerade wirklich aktuell. :-)

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13623.msg1144955#new

Warum jetzt die großkofferten Investoren, laut AS2000, irgendein Risiko tragen, wenn der Ermittler nach Morddrohungen das Amt niederlegt, bedarf doch einer Erklärung. :-)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2014, 20:30:03

Warum jetzt die großkofferten Investoren, laut AS2000, irgendein Risiko tragen, wenn der Ermittler nach Morddrohungen das Amt niederlegt, bedarf doch einer Erklärung. :-)

sorry Pfeilchen, aber ich hatte angemahnt das eventuell und im rahmen des "großreinemachens" ja mal jemand vorbeisehen könnte, allerdings nur wenn es dem Partner gefallen würde (was wohl nicht eintritt).

im Klartext : eine Krähe usw.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 19. September 2014, 20:31:41
im Klartext : eine Krähe usw.

...macht noch keinen Sommer?  :-)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 19. September 2014, 21:00:50
 :-X Besser Spatz in der Hand als      fliegt davon  :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2014, 21:04:02
wenn dann Schluss ist :

eine Krähe hackt einer anderen ein Auge aus, und jetzt wieder zum Thema bitte
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 19. September 2014, 21:07:41
 :] crazyandy,  wir sind beim Thema  ???  Phuket  und die Kraehen  :-X
Wo der Tourismus blueht, gibt es viele , die davon leben wollen,  viele Kraehen aus Bangkok, die davon profitieren wollen  :-X
Es gibt Oberkraehen und   solche , die es noch werden wollen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2014, 08:54:34
Mein Stand über die Hotels in den Nationalparks auf Phuket ist der:

Die Hotelbetreiber haben ihre Anlagen auf Land errichtet, dass sie rechtmäßig nicht hätten erwerben und/oder bebauen dürfen. Da sie offizielle Landpapiere vorweisen können, geht der Fall  durch die Instanzen.

Das Risiko, ihre Anlagen entschädigungslos zu verlieren, tragen die Erwerber.

Da sich hier die Armee eingeschaltet hat und der Fall öffentlich ist, würde die viel Gesicht verlieren, verliefe diese Angelegenheit im Sande. Weil das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, habe ich die angeblichen Morddrohungen nicht so recht verstanden.

Die Hotels in Nationalparks auf Phuket sind nicht alles. Eine Fahrt von Kamala nach Patong ist da äußerst anschauungsreich. Stellvertretend nenne ich das bekannte Restaurant White Box und seine Umgebung. Mit einer Entschädigung der Erwerber rechne ich jedenfalls nicht.

In meinem Heimatdorf Kamala wird eine Straße verbreitert. Angefangen hat man dort, wo es von der Bebauung her am unproblematischsten ist. Dort standen lediglich 2 Gebäude (zum Teil) auf Land, das der Gemeinde gehörte. Auch hier ist es eindeutig, die Abrisskosten hat der Erwerber zu tragen.

In Kürze werde ich mir mal die Millionärs Meile ansehen. Auch dort ist vieles strittig.

Das richtig große Geld wurde auf Phuket mit Immobilien gemacht und da trifft so etwas den Nerv.
 
@crazyandy

Auch in Thailand gilt der Grundsatz, wo kein Kläger, da kein Richter. Eine Antikorruptionsbehörde kann nur dann tätig werden, wenn sie entsprechend informiert wird. Bewahren alle Beteiligten Stillschweigen, passiert nichts. Das ist keine Frage des guten Willens!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 20. September 2014, 09:03:56
Also ich bedanke mich erst mal fuer deine Berichte  ;}
Und ich haette nicht gedacht, dass die so weit gehen (koennen).
Ich warte wirklich gespannt darauf, wie es weiter geht. Den es geht ja zwangslaeufig weiter, die die ihre Habe abreissen
muessen (mussten), schauen sich doch um und zeigen mit dem Finger auf andere, wieso wir und die nicht  :-\
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 20. September 2014, 09:15:32
as2000

stell dir mal vor, so bekannte und herrliche Resorts wie Trisara und Andaman White Beach Resort (suedlich von Naithon) sind auf Naturparkland erbaut.
Wuerden die abgerissen werden ?


Berichte dann mal von deinen geplanten Besuch der Millionaersmeile.  Da ist ja ein Bau eines beruehmten Herrn im Fokus.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2014, 09:58:27
Da einzige, was ich mir vorstelle ist Hände weg von Immobilien auf Phuket!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 20. September 2014, 16:49:27
@malakor
Das ist der spannendste Bau fuer mich. Fuer "meinen" Liegestuhlvermieter in Kamal nicht, der sagt ganz klar, da passiert nicht's  ;)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2014, 17:25:13
Zitat
Das ist der spannendste Bau fuer mich

Google Earth zeigt ihn vortrefflich und vergleiche das dann mal mit der White Box Patong!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 29. September 2014, 12:21:55
Eine nackte Frauenleiche wurde mit gefesselten Händen an der Surin Beach gefunden. Die bislang nicht identifizierte Leiche soll mind. 1 Woche im Meer getrieben haben.

http://phuketwan.com/tourism/naked-body-woman-phuket-beach-wrists-bound-asian-caucasian-21079/

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 08. Oktober 2014, 08:22:40
Patong - Ein Russe wurde tot, mit sieben Stichwunden, in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Die Polizei vermutet Selbstmord. ???

http://www.samuitimes.com/russian-tourist-found-dead-in-phuket-hotel-with-7-stab-wounds-police-conclude-it-was-suicide/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: uwelong am 08. Oktober 2014, 09:34:04
Patong - Ein Russe wurde tot, mit sieben Stichwunden, in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Die Polizei vermutet Selbstmord. ???

+ wieder ein Puzzle fürs Gesamtbild!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Kern am 08. Oktober 2014, 11:54:17
Übersetzt aus diesem Artikel:

" ... das Opfer hatte tiefe Wunden an beiden Armen und sieben Stichwunden in der Brust.
Die Polizei schloss daraus/schlussfolgerte, dass er Selbstmord beging."

Die tiefen Wunden an den Armem weisen klar in die Richtung von Abwehrversuchen.
Immerhin war dieser "Selbstmörder" nicht gefesselt.

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: lowtar am 09. Oktober 2014, 03:18:15
Die tiefen Wunden an den Armem weisen klar in die Richtung von Abwehrversuchen.
Leider eben nicht.
Ohne dem Ergebnis vorgreifen zu wollen:

Kleiner, aber höchst feiner Unterschied:
Abwehrschnitte entstehen in der Regel hauptsächlich an den Händen.
(vor allem, wenn der Hauptangriff auf den Körper, nicht auf den Kopf geht)

Schnitte an den Armen jedoch lassen tatsächlich den Schluss zu, dass es sich
um jemand handeln könnte, der sich selbst verletzen wollte, ein sogenannter Ritzer.

Erfahrungsgemäß gehe ich aber erstmal von ungenauen Angaben seitens der Polizei
bzw. einem eventuellen Übersetzungsfehler aus.

Nen Drogentest posthum würde ich dennoch unbedingt für ratsam halten...
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 09. Oktober 2014, 22:51:00
Das Internet ist allerdings gut bestückt mit "Stichverletzungen an den Armen durch Abwehrversuche".
Das eine (Handverletzungen) schliesst das andere (Armverletzungen) also keinesfalls aus.

Das liest sich dann zum Beispiel so:
"Messerangriff: Er erlitt tiefe Schnittverletzungen am Oberkörper und mehrere
Stichwunden an den Armen. Letztere sind die Folge seiner Abwehrversuche."
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: kiauwan am 09. Oktober 2014, 23:11:46
die Frage ist eher kann sich jemand selbst 7x das Messer in den Brustbereich rammen.....ich denke soviel Schmerzmittel kann man gar nicht futtern
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somwang am 10. Oktober 2014, 01:06:46
Auf jeden Fall gibt es Leute, die sich mit Rasierklingen zig mal schneiden, und das ohne Schmerzmittel.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: uwelong am 10. Oktober 2014, 06:50:36

Die sollten sich ein Beispiel an Gibbs + Co. (NCIS) nehmen!

Die gehen bei jedem Selbstmord erst mal von Mord aus!
(Regel 38)

 ;)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 10. Oktober 2014, 07:45:25
War der Mann Links- oder Rechtshaender ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 10. Oktober 2014, 12:47:16
Er antwortet einfach nicht.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Kern am 10. Oktober 2014, 13:46:48
War der Mann Links- oder Rechtshaender ?

Das ist eigentlich egal, wenn er wirklich tiefe Schnitte in beiden Armen hatte.
Hier zu diesem "Selbstmord" im August noch 2 andere Artikel:

Vom 13.08.14 ...
>>http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Police-search-Phuket-ladyboy-Russian-tourist-slashed/32531#ad-image-1 (http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Police-search-Phuket-ladyboy-Russian-tourist-slashed/32531#ad-image-1)<<

... und die Aktualisierung vom 14.08.14 ...
>>http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Russian-tourists-death-ruled-suicide-Phuket-police/32544 (http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Russian-tourists-death-ruled-suicide-Phuket-police/32544)<<
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: kiauwan am 11. Oktober 2014, 07:53:01
sich Arme Aufschneiden und Stiche im Brustbereich sind doch ein himmelweiter Unterschied, aber anscheinend gibts hier auch im Forum Leute die bei der Thai Polizei ohne weiteres eine Chance verdient haetten.....
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 15. Oktober 2014, 17:59:00
Kata und Karon Beach

Um die Sicherheit für Touristen zu erhöhen, hat die Polizei jetzt ein neues Pilotprojekt gestartet und Mitarbeiter der Minimarkt-Kette 7-Eleven geschult.
Touristen die jetzt Opfer einer Straftat werden, können jetzt auch eine polizeiliche Meldung in jedem 7-Eleven machen.

Entsprechende Hinweise sollen in thai, chinesisch, russisch und englisch  ausgehängt werden

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/7Eleven-counters-Phuket-beach-towns-accepting-police/37179#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 15. Oktober 2014, 18:05:35
Das ist eine geniale Idee.
Die Laeden koennen dann auch gleich die Ermittlungen/Verhaftungen durchfuehren.
Das entlastet die Polizei hier in grossem Masse.

Ob auch jeder 7/11 dann eine (hinten) angebaute Zelle bekommt ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: uwelong am 15. Oktober 2014, 18:18:00

Wo der nächste 7/11 ist, dürften die auch wissen!

Falls sie selbst mal überfallen werden!

 ;)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 15. Oktober 2014, 18:29:05
Ich finde die Idee eigentlich gut, das sollte in vielen möglichen Fällen einen Polizeibeamten schneller an dem Tatort bringen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: samuispezi am 15. Oktober 2014, 19:16:39

Ausserdem können die dann auch gleich selber ermitteln, wenn wieder mal eine Filiale überfallen wird ;}

Aber, Scherz ohne, ich finde die Idee auch gar nicht so schlecht, zweifle jedoch an der Umsetzung.
Wenn ich mir das Personal so im Schnitt anschaue, so sind das doch in der Regel junge Studenten,
Gelegenheitsjober und ähnliches, die bei irgendwelchen Straftaten doch höchstens ihr Telefon anbieten können.

Aber die Grundidee, dass einem auch hier geholfen werden soll ist nicht schlecht, vielleicht nehmen sich
da dann auch mehr Thais die Scheu, daß man auch von sich selber helfen kann ohne Gesichtsverlust zu
riskieren, so wie das ja bei Unfällen mit Verletzten auch die Regel ist, daß man nur dabeisteht, und seine
Versagensangst bei eventueller Erster Hilfe hilflos weglächelt.
Schaut übrigens für Farangs immer extrem seltsam aus. {[

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 15. Oktober 2014, 20:22:18
Zitat: "Touristen die jetzt Opfer einer Straftat werden, können
jetzt auch eine polizeiliche Meldung in jedem 7-Eleven machen."

Verstehe ich nicht ganz. Wie läuft es denn bislang?
Ich renne im Notfall in einen 7/11 und rufe: "Please
help me ... call the police." Und dann kommt die Antwort:
"Ätschebätsch, dafür sind wir gar nicht zuständig!"
Irgendwie komme ich gerade nicht hinterher.
 
Bitte erzähle mir niemand, dass der 7/11 Fachverkäufer
eine Art Hilfspolizist werden soll und etwa Protokolle bei
einer Straftat in Ladennähe aufnimmt. ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 15. Oktober 2014, 20:30:31
Tommi, bei der Idee geht es wohl eher darum, das der Touri weiß das er eine Straftat auch im Seven melden kann, und das von dort umgehend die Polizei informiert wird (Was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Welcher Thai will schon in irgendeiner Straftat als Zeuge oder Anrufer verwickelt sein?)

“There are 10 stores total in Kata-Karon. When tourists report a crime to 7-Eleven staff, they will call us right away. It will take less than five minutes for an officer to arrive at the store.”
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tussi B am 15. Oktober 2014, 20:32:21

Bitte erzähle mir niemand, dass der 7/11 Fachverkäufer
eine Art Hilfspolizist werden soll und etwa Protokolle bei
einer Straftat in Ladennähe aufnimmt. ???

Ich vertraue in Thailand eher einen 7/11 Verkäufer als der Polizei   ;D

Also gar nicht so schlecht die Idee  :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: uwelong am 15. Oktober 2014, 20:53:58

Das wäre doch auch was für LIDL und ALDI!

 }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 15. Oktober 2014, 21:04:33
Na gut, ich habe es verstanden. Sollte ich mal polizeiliche
Hilfe benötigen, werde ich bei der Logik im Tesco Lotus ganz
schlechte Karten haben ..."Handschellen und Platzpatronen bitte
auf der anderen Strassenseite...."
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 15. Oktober 2014, 21:08:51
Manno, bis du über den Parkplatz von Tesco gerannt bist, sind die Täter längst anner anderen Beach. :D

Scherz beiseite, ich sehe wirklich nichts Schlechtes an der Idee, mal abwarten ob sich das etabliert. ;)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: uwelong am 15. Oktober 2014, 21:44:04

Man könnte natürlich auch darüber nachdenken, warum man mit dem Gedanken spielt, alle „500 m“ eine quasi „Polizeimeldeeinrichtung“ zu installieren!

(Oder besser, man denkt da nicht drüber nach!)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 15. Oktober 2014, 21:55:38
Das wird ja immer besser. Wie wäre es, wenn
man den Touris schon am Flughafen eine Magnum
leiht, sechs Patronen dazu und einen urlaubsbefristeten
Waffenschein. Anbei einen Flyer mit der Aufschrift:
"Django-Farang, schiess dir den Strand sicher!"
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Jo Brandon am 15. Oktober 2014, 22:01:14
Dann wäre am Strand Ruhe, keine lästigen Verkäufer, Jetskis usw., lediglich ab und zu ein Knall!  [-]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somwang am 15. Oktober 2014, 23:14:00
Das hätte auch den Vorteil, daß man nicht "jedesmal" extra zum 7/11 laufen muß  :D

Aber im ernst, die Idee ist gar nicht schlecht denke ich (die mit dem 7/11, nicht die mit der Magnum {;)

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 15. Oktober 2014, 23:19:36
Das erspart der Polizei auch den ganzen DNA-Quatsch.
Zweifelsfreie Todesursache - "Kein 7/11 in der Nähe".
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: somwang am 16. Oktober 2014, 17:43:49
 :] klare Todesursache, Fall gelöst und ab zur Mia (Noi)...  "Hally, hol' schon mal das Tuk Tuk"
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 16. Oktober 2014, 18:52:43
Es muss heissen: "Hally, wir brauchen das Tuk Tuk, sofort."

http://www.youtube.com/watch?v=4xYN8TUXdbY
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 29. Oktober 2014, 03:51:49
Nach dem "Aufräumen":

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/nach-der-strandsaeuberung-auf-phuket-hat-die-zahl-der-verbrechen-stark-zugenommen/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: vicko am 29. Oktober 2014, 04:31:26
Oder nach dem "Aufräumen", ist vor dem "Aufräumen".  ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. Oktober 2014, 10:12:13
Die kriminelle Energie der Einheimischen ist gleich geblieben. Die Tätigkeitsfelder haben sich geändert.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 10:41:37
Das klingt ein bisschen nach - weniger berechenbar, oder gar "schlimmer"?!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. Oktober 2014, 12:42:11
Einbrüche sind auf Phuket schon länger eine Plage.

Richtig viele Jobs am Strand gab es um diese Jahreszeit noch nie. Und auch später in der Saison  nahmen Burmesen etliche davon den Thai weg. Aber vielleicht ist ja die Zunahme der Einbrüche mit dem Anlegen von Wintervorräten zu vergleichen.

Stark getroffen von den Maßnahmen der Soldaten wurde allerdings das Großdorf Bangtao. Dort lebten sehr, sehr viele von Personentransport.

Schwierig ist es mit Ersatzarbeitsplätzen. Bessere Hotels und Restaurants erwarten Englischkenntnisse. Zudem hat man in einigen Hotels mit der Servicebereitschaft junger Muslime sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 12:55:52
Danke Arthur, ich ahnte deine Überlegungen sehr wohl.
Freut mich, dass ich doch ziemlich genau richtig lag.

Das mit den Einbrüchen wäre leicht zu lösen - Ausgangssperre ab 22 Uhr für Burmesen. :-)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. Oktober 2014, 15:15:50
Da die meisten Taeter Muslime sind, werden die bestimmt nichts dagegen haben, nach der Scharia behandelt zu werden.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Suksabai am 29. Oktober 2014, 16:13:11
Da die meisten Taeter Muslime sind, werden die bestimmt nichts dagegen haben, nach der Scharia behandelt zu werden.

Wird dann mit der linkshändig essen neue Mode?   >:

lg
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 16:16:53
Passt, ich bin sowieso Linkshänder ... aber kein Muslim. ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: vicko am 29. Oktober 2014, 17:37:00
Die kriminelle Energie der Einheimischen ist gleich geblieben. Die Tätigkeitsfelder haben sich geändert.

Wenn Deine Feststellung stimmt, hat sich also seit dem Militäreinsatz, an der Kriminalitätswahrnehmung nichts geändert. 
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 21:17:19
@vicko, nun, ich habe ja auch mal eine Weile auf Phuket gelebt. Und der
subjektive Eindruck der Farang-Bewohner war, dass die Kriminalität ständig
im Steigen begriffen ist und zwar seit Jahren. Beweisen konnte das keiner,
wie auch? Mit Statistiken aus Thailands Amtsstuben tut man sich schwer. Wenn
nun gewisse "halbseidene" Geschäftsfelder wegbrechen, liegt es auf der Hand,
dass ein bad Boy sich umorientieren muss, möchte er seinen Mercedes und die
vier, fünf Gespielinnen nicht verlieren. Da liegt also der Verdacht nahe, dass ein
"Frühschicht-Strand-Ganove" zum "Nachtschicht-Taschenlampen-Schichtarbeiter"
wird. Es ist bisher nämlich nicht bekannt geworden, dass diese "edle Schicht" sich
nun scharenweise beim 7/11 als Verkäufer bewerben würde. Vermutlich scheitert wohl
auch die Umschulung zum Parkplatzeinweiser beim Shoppingcenter Central Festival.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 29. Oktober 2014, 21:52:21

Schwierig ist es mit Ersatzarbeitsplätzen. Bessere Hotels und Restaurants erwarten Englischkenntnisse. Zudem hat man in einigen Hotels mit der Servicebereitschaft junger Muslime sehr schlechte Erfahrungen gemacht.


Na, wenn man auf Koh Tao, Samui und Phangan Ausgangssperren für Migranten verhängt, weil sie angeblich gut englisch reden können, und sich als Thais ausgeben könnten, wären doch die Migranten gut beraten zur Andaman Sea zu wechseln, um bessere Jobs zu bekommen, oder doch nicht? ??? :-)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 22:26:28
@dart, ein berechtigter Ansatz unter Farangs, aber lies:
Mag sein, aber die Situation ist weniger einfach, als es vielleicht scheint.
Das geht dann teilweise in den Bereich "Sklavenarbeit und Sklavenhaltung".
Ich stelle mir vor, dass da viele gebrochene Seelen dabei sind, denen vieles
fehlt, aber ganz sicher Mut und Selbstvertrauen für einen Neustart in Thailand.

Ich schreibe hier kein Geheimnis, verbreite kein Gerücht, wenn ich schreibe,
dass sie ihr Gastland nicht besonders schätzen und von den Thais selbst nur
ganz wenige. Wie sollte es anders sein, werde ich so behandelt? Durch die
kleinen Spenden meiner Frau bin ich indirekt ein wenig informiert. Hier geht es
nur um das: Sparen, schufften bis zum Umfallen, sparen und dann nach Hause.
Dafür gibt es in jeder Gastarbeiter-Familie strikte Pläne, in welchem Jahr, in
welchem Monat, in welcher Woche das sein wird. Die ziehen das durch, komme
da was wolle, von mir aus auch ein Ausgangsverbot. Die Armut in Myanmar und
ihre knallharte Arbeit in TH sind brutale Eckdaten. Doch irgendwann, nach Jahren
voller Entbehrungen und Erniedrigungen, kommen sie in die alte Heimat zurück
und sind dann vergleichsweise "reiche" Menschen. Für dieses Ziel ertragen sie
unglaublich viel. Ich könnte das nicht aushalten, ich behaupte kein einziger von uns.

Lange Rede kurzer Sinn, ich wollte sagen ----> ein "Einschluss" ab 22 Uhr bringt einen
Burmesen, Laoten, oder Kambodschaner in Thailand nicht aus der Fassung, da gibt es
ganz, ganz andere Vorfälle. So lange sie, als Beispiel aus der Fischfangindustrie,
regelmässig über Bord geschossen werden, wenn sie nur krank werden, oder sich
mit dem Kapitän überworfen haben.

So kann man auch (teilweise) die Reaktionen vieler Thais erklären, die im Koh Tao Fall
nicht an die Schuld der Burmesen glauben. Das geht in die Richtung - "Die tun doch
niemanden etwas, die armen Kerle sind doch nur froh, wenn ihnen niemand was tut."
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 23:18:51
Einbrüche sind auf Phuket schon länger eine Plage.

Ich gehe ein paar Jahre zurück. Damals kam ich bereits über 20 Jahre nach Thailand. Nun kam
ich zum ersten Mal mit meiner damaligen Berner Freundin in mein Traumland. Frisch gekürt als
westfälischer Bereichsmeister in der Disziplin "Unfallfreies rosarote Brille tragen". Natürlich hatte
ich meiner LAP Thailand als einziges Paradies geschildert. Ich musste nicht lügen, ich fühlte so.
Doch schon im Taxi, vom Flughafen auf dem Weg nach (fast) Kamala, rollte sie mit den Augen.
Sie schaute sich die Landschaft und die Häuser an, der zähflüssige Verkehr machte es möglich.
Plötzlich das: "Du Schatzi, sag mal, du hast doch gesagt, die Thais sind alle nur liebenswert und
es kann einem hier gar nichts passieren?" Ich sagte: "Aber klar Liebling, mach dir keine Sorgen,
alles nur freundliche Thais, du kannst dich völlig entspannen, Kriminalität in Thailand - nie gehört."
Ihre süffisant gesprochene Antwort:
"Dann ist es ja gut, mir war nur nicht ganz klar, warum ich hier pausenlos vergitterte Fenster sehe!"
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. Oktober 2014, 09:06:15
@Dart

Vielleicht sind ja die Jobs der Burmesen auf den Inseln gar nicht so schlecht.

Entscheidend dort, die werden von den Behörden drangsaliert. Ich habe aber keinen Zweifel, dass da die Behörden auf Phuket ähnlich erfinderisch sein können. Die Burmesen werden dann lediglich vom Regen in die Traufe kommen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2014, 17:30:55
Die Polizei hat eine Gang verhaftet die angeblich ein Pärchen aus der Ukraine entführt und ein Lösegeld von 500.000 $ gefordert haben.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-gang-kidnapped-couple-demanded-500000-ransom-police-told-21562/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2014, 19:20:03
Lt. der "Phuket News" handelt es sich bei den fünf verhafteten "Gang-Mitgliedern" um Soldaten der königlichen, thailändischen Armee. {--

http://www.thephuketnews.com/police-arrest-thai-soldiers-for-abduction-of-ukrainian-couple-50218.php?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Hans Muff am 19. Dezember 2014, 19:44:19
Lt. der "Phuket News" handelt es sich bei den fünf verhafteten "Gang-Mitgliedern" um Soldaten der königlichen, thailändischen Armee. {--

Was sollen die armen Schweine auch machen, wenn ihnen eine Verdienstquelle nach der anderen genommen wird.   ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 20. Dezember 2014, 20:28:27
Die armen Schweine wurden auch gleich wieder freigelassen (war sicherlich ein völlig unbegründeter Verdacht. :-X )

http://www.thephuketnews.com/soldiers-in-phuket-abduction-released-with-no-charges-50226.php?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 22. Dezember 2014, 15:46:59
Die Soldaten waren nur "vermittelnd" als Schlichter zwischen ukrainischem Schuldner und Gläubiger tätig, sagt die Armee...  --C 

http://www.bangkokpost.com/news/general/451383/army-backs-soldiers-over-abduction
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 11. Januar 2015, 12:52:32
Dümmer gehts nimmer!

Im Moo Baan Farang wurde gleich in 3 Häusern in einer Nacht eingebrochen. Alle drei Bewohner haben ausgesagt das sie ihre Türen nicht abgeschlossen haben. --C {+

http://www.thephuketnews.com/three-phuket-neighbours-all-robbed-in-one-night-50492.php?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

p.s. Link aus den Tip-Nachrichten hinzu gefügt.
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/gleich-drei-auslaendische-nachbarn-in-einer-nacht-auf-phuket-ausgeraubt/
Titel: So manch ein Horror geht komplett an den thail. Medien vorbei...
Beitrag von: dart am 17. Januar 2015, 08:53:20
So manch ein Horror geht komplett an den thail. Medien vorbei, und wird erst Monate später bekannt.

Eine kanadische Zeitung berichtet Monate nach einem Überfall auf einen kanadischen Touristen erstmalig von dessen überraschender Genesung bzw. Heilungsfortschritten.

Der 50j. Familienvater wurde vor ca. 4 Monaten an einem Strand auf Koh Lipe überfallen, mit einer Eisenstange niedergeschlagen und für Tod gehalten dort liegengelassen.  >:

http://phuketwan.com/tourism/horror-left-dead-thai-holiday-island-lingers-tourist-walks-21731/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 17. Januar 2015, 17:47:12
Ächz....die 2 Überraschung der BP am Samstag.

http://www.bangkokpost.com/news/general/457568/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 23. Januar 2015, 10:29:30
Die Polizei hat Mittwochnacht in Phang Nga einen Schamanen verhaftet, dem vorgeworfen wird, im vergangenen Jahr probiert zu haben, ein 12-jähriges Mädchen bei einer rituellen Zeremonie in Patong zu vergewaltigen.

Das Landgericht Phuket hatte bereits am 14. November 2014 einen Haftbefehl gegen den Mann erlassen...

Der Farang /de/pages/paedophiler-schamane-verhaftet?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 28. Januar 2015, 09:00:53
Ein 64j. britischer Lehrer der Phuket Montessori Progressive School liegt mit Schädelfraktur im Krankenhaus. Er hatte nicht genügend Geld einstecken um in seiner Stamm-Bar die Rechnung zu bezahlen. Offensichtlich Grund genug, um Ihm mit einem Baseball Schläger den Schädel einzuschlagen. >:

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Brit-expat-skull-cracked-failing-pay-Phuket/48164#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 28. Januar 2015, 11:16:23
Ein 64j. britischer Lehrer der Phuket Montessori Progressive School liegt mit Schädelfraktur im Krankenhaus.


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/britischer-lehrer-auf-phuket-mit-einem-baseball-schlaeger-brutal-zusammengeschlagen/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/britischer-lehrer-auf-phuket-mit-einem-baseball-schlaeger-brutal-zusammengeschlagen/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 28. Januar 2015, 13:28:31
Wie abgewichst muss man sein, um ein Unfallopfer auszurauben und verletzt auf der Straße liegen zu lassen?  {/


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/unfassbar-anstatt-zu-helfen-wurde-ein-unfallopfer-auf-phuket-auf-der-strasse-ausgeraubt/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/unfassbar-anstatt-zu-helfen-wurde-ein-unfallopfer-auf-phuket-auf-der-strasse-ausgeraubt/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: goldfinger am 01. März 2015, 15:59:29
Australier rast auf Phuket in den Tod

Zitat
Erst wenige Tage vorher, am frühen Donnerstagmorgen war ein australischer Seemann ebenfalls mit seinem Motorrad gegen
ein Verkehrsschild gerast und kam dabei ums Leben. Der Thailand-TIP hatte darüber berichtet (http://Der Thailand-TIP hatte darüber berichtet). Es dauerte zwei Tage, bevor Herr
Tepper offiziell identifiziert werden konnte.

Von wegen Seemann, der Typ war CEO einer Geldwechselfirma für BITCOINS.  {--

http://www.abc.net.au/news/2015-02-28/bitcoin-ceo-adam-tepper-killed-in-thailand/6271440 (http://www.abc.net.au/news/2015-02-28/bitcoin-ceo-adam-tepper-killed-in-thailand/6271440)

Könnte es sein, dass wir in den nächsten Tagen von dieser Firma noch hören werden?  >:

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 03. März 2015, 19:23:05
In Phuket wurden 5 "Franzosen" verhaftet die mit gefälschten Geldkarten Betrügereien in Millionenhöhe an Geldautomaten abgezockt haben. Ein 6.Mann ist noch flüchtig. Für einen der Männer gibt es einen internationalen Haftbefehl von Interpol.

Wie so oft konnten die Gangster durch Aufzeichnungen von Überwachungskameras überführt werden.

(http://media.phuketgazette.net/images/articles/2015/1_201533185959429_cbFqqpjBydnBfLbJtGsRyxeEgmPkCgfKYJubJaOS_jpeg.jpeg)

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Five-wanted-Frenchmen-arrested-ATM-skimming/51485#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 06. März 2015, 21:42:34

es erwischt immer die falschen!

Der Horror-Trip eines Dänen

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/beinamputierter-daene-erlebt-auf-phuket-einen-wahren-horror-trip/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/beinamputierter-daene-erlebt-auf-phuket-einen-wahren-horror-trip/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Hans Muff am 06. März 2015, 21:48:18

es erwischt immer die falschen!

Der Horror-Trip eines Dänen

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/beinamputierter-daene-erlebt-auf-phuket-einen-wahren-horror-trip/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/beinamputierter-daene-erlebt-auf-phuket-einen-wahren-horror-trip/)

Hatte ich schon unter Phuket, Patty etc. gepostet. Ich hab das Gefühl es wird immer brutaler und gefühlloser :(
Titel: 35 freiwillige Polizei-Volontäre legen aus Protest ihre Arbeit nieder
Beitrag von: Pedder am 10. März 2015, 15:47:11
Aus Protest gegen die verächtliche Haltung der Polizei haben 35 Männer und Frauen, die als freiwilligen Polizei-Volontärs die Touristen auf Phuket betreuen, ihre Arbeit niedergelegt.

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phukets-freiwillige-polizei-volontaers-haben-ihre-arbeit-aus-protest-gegen-die-veraechtliche-haltung/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phukets-freiwillige-polizei-volontaers-haben-ihre-arbeit-aus-protest-gegen-die-veraechtliche-haltung/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bulle von Toelz am 10. März 2015, 17:44:43
Wenn ich mir die Volontäre in Pattaya anschaue kommt mir das Grausen.
Möchtegern Polizisten in Zusammenarbeit mit der Polizei. Nach meinen
Recherchen helfen sie der Polizei um den Farang zu betrügen. Im Heimatland
haben sie nicht umsonst gearbeitet. Warum jetzt in Thailand? Sehr suspekt
das Verhalten.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: rambus am 13. März 2015, 00:29:02
Australier, ein Expat von Phuket, ersticht bei einem Streit einen Thai.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-lawyers-seek-bail-video-supports-aussie-facing-patong-murder-charge-22025/ (http://phuketwan.com/tourism/phuket-lawyers-seek-bail-video-supports-aussie-facing-patong-murder-charge-22025/)

und hier

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Australian-expat-kills-Phuket-nightclub-bouncer/51534#ad-image-1 (http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Australian-expat-kills-Phuket-nightclub-bouncer/51534#ad-image-1)

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 14. März 2015, 12:27:24
Der Australier ist auf Kaution freigelassen worden. 500.000 Baht

Auf dem Video ist kaum etwas deutlich zu erkennen.

Hier die Story:

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/australier-toetet-den-tuersteher-eines-nachtclubs-auf-phuket/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/australier-toetet-den-tuersteher-eines-nachtclubs-auf-phuket/)

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/nachtrag-zum-angeblichen-mord-des-australiers-an-einem-tuersteher-in-patong/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/nachtrag-zum-angeblichen-mord-des-australiers-an-einem-tuersteher-in-patong/)

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/australier-mark-pendlebury-wurde-auf-kaution-freigelassen/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/australier-mark-pendlebury-wurde-auf-kaution-freigelassen/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 14. März 2015, 12:59:21
Der Deutsche, der von einem Franzosen mit einem Jet-Ski angefahren wurde,
wollte 700.000 Baht für die ihm entstandenen Kosten bei seinem Krankenhausaufenthalt haben.
Der Franzose wollte oder konnte nur 200.000 Baht berappen.

Nun wird das Landgericht Phuket über den Fall der beiden Ausländer entscheiden.


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/deutscher-tourist-verklagt-einen-franzosen-wegen-jet-ski-unfall-vor-dem-landgericht-auf-phuket/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/deutscher-tourist-verklagt-einen-franzosen-wegen-jet-ski-unfall-vor-dem-landgericht-auf-phuket/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 14. März 2015, 16:08:43
Eine in Amerika gesuchte Frau ist seit sechs Jahren auf der Flucht vor den Behörden in den USA. Die Frau hielt sich unerkannt in Thailand auf und soll auf Phuket unter anderem Namen in einer Entzugsklinik gearbeitet haben.


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/exotische-us-taenzerin-nach-sechs-jahren-flucht-auf-phuket-verhaftet/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/exotische-us-taenzerin-nach-sechs-jahren-flucht-auf-phuket-verhaftet/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 15. März 2015, 13:01:28
Wenn schon Kreditkarten Betrug, dann auf nach Phuket!

Phuket ist das Paradies für Kreditkartenbetrüger


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phuket-ist-das-paradies-fuer-kreditkartenbetrueger/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/phuket-ist-das-paradies-fuer-kreditkartenbetrueger/)
Titel: Som nam na Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 15. März 2015, 17:13:17
Sorry, aber wie kann man mit den 2 Mädels freiwillig Sex haben wollen, und dann noch als Gegenleistung ein I-Phone versprechen. :-X

(http://www.thephuketnews.com/photo/listing/2015/1426408227_1.jpg)

Weil er sein Versprechen nicht eingelöst hat, haben die beiden dem deutschen Expat ein I-Phone 4, ein Amulett und einen Toyota Camry geklaut. :D
Som nam na! C--

http://www.thephuketnews.com/two-phuket-girls-rob-german-expat-in-revenge-for-breaking-sex-for-iphone-promise-51416.php?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: fidelio am 15. März 2015, 17:36:28
@Dart
Aber es ist doch gut moeglich, dass der Herr Galan im
Liebeswahn den 2 huebschen Damen auch sein
Auto versprochen hat. Da kann man schon schwach werden.

lg, Fidelio
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Helli am 15. März 2015, 17:45:30
Sorry, aber wie kann man mit den 2 Mädels freiwillig Sex haben wollen, und dann noch als Gegenleistung ein I-Phone versprechen. :-X
...und die beiden mitabgelichteten Herren rechts haben alles gehört und gesehen und werden (als zukünftige Camry-Fahrer) zugunsten der zauberhaften Mädels als Zeugen auftreten.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 15. März 2015, 18:45:48
Es ist aber schon selten ungeschickt von dem Herrn, das Auto noch  ungesichert auf dem Stammparkplatz abzustellen nachdem der Autoschlüssel gestohlen wurde.

Da braucht man sich dann wirklich nicht zu wundern, wenn eine Woche später das Auto plötzlich weg ist...  {--
Titel: Re: Som nam na Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 16. März 2015, 16:02:31
Sorry, aber wie kann man mit den 2 Mädels freiwillig Sex haben wollen,

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/deutscher-expat-verspricht-iphone-im-austausch-fuer-sex/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/deutscher-expat-verspricht-iphone-im-austausch-fuer-sex/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: fidelio am 16. März 2015, 17:43:52
Eigentlich ist es mir ganz egal, wer sich von wem
in irgendeiner Form begluecken laesst.
Die Gusto und Geschmaecker sind halt verschieden.
Auf der anderen Seite ist ja der Herr Galan eh noch
gut davongekommen. Wenn er die Dame bescheisst,
koennte er ja auch gut und gern im Spital aufwachen.
fidelio
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Suksabai am 16. März 2015, 18:00:36
@fidelio

du hattest offensichtlich bisher wenig bis gar keine Berührungspunkte mit dem Sündenpfuhl hierzulande.

Die "Ladies" u.ä. entwickeln (nicht nur) bei Ausreden eine Fantasie, da erblasst jeder SF-Schriftsteller vor Neid.

Schuld daran hat auch die Standard-Verhörmethode der Braunen, die unbedingt ein Motiv haben wollen, ausserdem kann mitunter eine gute Geschichte sich später strafmildernd auswirken - so nach dem Motto: sie ist ja nicht so böse, aber die Umstände zwangen sie {:}

Dass der Galan ohne körperlichen Schaden aus der Sache rauskam, ist wirklich unter "Glück" zu verbuchen, da gehe ich mit dir konform.

lg
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: fidelio am 16. März 2015, 18:27:06
@suksabai, servus
Ich habe nachgerechnet. Seit 1989 war ich 9x in Thailand.
Bin aber, habe keine Hemmungen es zuzugeben, aus Bangkok
nie hinausgekommen. Rueckblickend kann ich sagen,
dass ich mehr Glueck wie Verstand hatte und bin immer
ein bisschen auf die Butterseite gefallen.
Auf die Idee, eine "Neonlichtmaria" zu prellen, bin
ich nie gekommen. Und an manche denke ich gerne zurueck.
lg. Fidelio
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dart am 21. März 2015, 18:09:45
Ein 21j. Engländer fährt mit einem Taxi zu einem Schießstand, mietet einen 6-schüssigen Revolver, und schießt sich mit der ersten Kugel in den Kopf.

 ??? ???

http://phuketwan.com/tourism/british-tourist-visits-phuket-shooting-range-kill-himself-22094/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Pedder am 09. Juni 2015, 18:37:43
Fast kaum zu glauben!

Die Polizei in Patong stellt die Untersuchungen gegen den Australier Mark Pendlebury ein.

Jetzt liegt es an der Staatsanwaltschaft ob der Mann schuldig ist oder nicht.

 http://thailandtip.info/2015/06/09/polizei-auf-phuket-stellt-die-untersuchungen-wegen-mord-gegen-den-australier-mark-pendlebury-ein/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 22. Oktober 2015, 10:43:58
Mord am letzten Tag des so friedlichen Vegetarian Festivals

http://phuketwan.com/tourism/phuket-police-hunt-firecracker-killers-shot-dead-wounded-final-festival-rites-23427/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Boy am 04. Dezember 2016, 15:00:36
Ein Tourist aus Polen wurde von einer jugendlichen Schlaegerbande zusammen geschlagen und ausgeraubt. >:

http://pattayaone.news/en/polish-tourists-beaten-robbed-phuket-teenagers/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 04. Dezember 2016, 15:16:58
Ein Tourist aus Polen wurde von einer jugendlichen Schlaegerbande zusammen geschlagen und ausgeraubt. >:

http://pattayaone.news/en/polish-tourists-beaten-robbed-phuket-teenagers/

steht schon woanders
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Boy am 04. Dezember 2016, 15:34:09
Sorry, hab ich verpennt. :-) ]-[
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Boy am 06. Januar 2017, 12:15:59
Patong - Die Polizei sucht 2 Auslaender die ein Motorbike geklaut haben, der Diebstahl wurde mit CCTV Kameras gefilmt. {+

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Foreigners-caught-stealing-motorbike-CCTV/66086#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 19. Januar 2017, 09:18:28
Einfach unglaublich:

ein minderjaehriges Maedchen wird bei Supercheap beim Ladendiebstahl erwischt: Beute 1.200 B.

die ladeneigene Diebstahlpolizei verlangt das Hundertfache des Schadens = 122.100 B, damit die Polizei nicht eingeschaltet wird.
Die Eltern koennen das nicht bezahlen, also kommt der Fall zur Polizei und vor Gericht.

Wie ist das juristisch zu beurteilen ?

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Minor-caught-shoplifting-Supercheap-store/66145#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 09. März 2017, 06:59:20
Jetzt erleben sie endlich mal wie es ist, b.e.s.c.h.i.s.s.e.n zu werden:

Thai betruegen Thai      und wollen Hilfe vom Staat bei der Durchsetzung ihrer Ansparueche

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Phuket-bus-operators-allegedly-scammed-millions/66341
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: goldfinger am 16. Juni 2017, 17:38:56
Polizei in Thalang warnt vor Gürtelschnallenpistolen

Was aussieht wie eine gewöhnliche Gürtelschnalle ist eine funktionsunfähige Pistole vom Kaliber .22.

(http://up.picr.de/29503109ay.jpg)

Nachdem man eine solche Waffe bei einem Kriminellen gefunden hat, werden jetzt vermehrt Kontrollen durchgeführt.

http://www.thairesidents.com/local/public-urged-beware-belt-buckle-pistol/ (http://www.thairesidents.com/local/public-urged-beware-belt-buckle-pistol/)



 
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 16. Juni 2017, 17:45:50
auch hier :

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Phuket-police-issue-warning-against-belt-guns/66699#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Kern am 17. Juni 2017, 06:45:45
Was aussieht wie eine gewöhnliche Gürtelschnalle ist eine funktionsunfähige Pistole vom Kaliber .22.

Korrektur:
Diese Gürtelschnallen-Pistole ist absolut funktionstüchtig und kann mächtig Lebens verkürzend wirken.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: goldfinger am 17. Juni 2017, 15:48:56
Haste Recht Kern. Schreibfehler von mir  :'(
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: goldfinger am 24. Juni 2017, 17:59:43
Phuket ist schon erstaunlich, 16 Massagen kontrolliert und keine Drogen und Prostitution gefunden.
Davon könnte sich Pattaya ein dickes Stück abschneiden.  >: >: {-- C-- C--  :] :]

http://www.nationmultimedia.com/news/national/30319011 (http://www.nationmultimedia.com/news/national/30319011)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 24. Juni 2017, 18:55:14
Phuket ist schon erstaunlich, 16 Massagen kontrolliert und keine Drogen und Prostitution gefunden.
Davon könnte sich Pattaya ein dickes Stück abschneiden.  >: >: {-- C-- C--  :] :]

http://www.nationmultimedia.com/news/national/30319011 (http://www.nationmultimedia.com/news/national/30319011)

Vielleicht hat jemand gesungen.   :D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 29. Juni 2017, 09:58:44
Man hatt in Phuket keine Prostitution gefunden, weil Prostitution in Thailand verboten ist. Basta! ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 10. Juli 2017, 07:17:00
Die vermisste 35 jaehrige Thai wurde gefunden - der Moerder auch.
Deutscher Staatsbuerger, der sich noch kurz vor der Festnahme selber die Kehle durchschneiden wollte.
Dabei war er aber anscheinend ungeschickt, da er noch lebt.
Kam gerade im TV
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 10. Juli 2017, 07:46:38
http://www.phuketgazette.net/phuket-news/35yearold-Phuket-woman-reported-missing/66759#ad-image-0

http://www.thephuketnews.com/body-found-wrapped-in-blankets-dumped-in-phuket-jungle-62955.php#goArLJl58RpJdIfh.97


Warum ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 10. Juli 2017, 08:50:09
hier ist er

http://www.thephuketnews.com/faced-with-arrest-for-phuket-woman-murder-german-man-slashes-own-throat-62956.php#oCmK6zOWZ93xRGus.97
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 10. Juli 2017, 10:12:56
Sich nach altrömischer Art die Pulsadern aufzuschneiden und in ein heisses Bad zu steigen, ist ja vielleicht noch einigermassen nachvollziehbar....aber sich selber die Kehle zu durchschneiden???  :o
Dieser Mann muss ja geistig völlig weggetreten sein.. {:}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 10. Juli 2017, 10:52:36
wenn er`s war , der eine mitten im Leben stehende hübsche Thai

gekillt hat möge er im tiefsten Thai Knast verrotten ... wen interessiert

was er sich sonst noch zufügt ... weg mit solchem Abschaum !!!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 10. Juli 2017, 12:59:25
Alex..Alex..Alex...Und wenn es nun dein Sohn gewesen wäre, was dann? ???
Hübsch war sie ja zugegeben, aber ihr Mörder war im gleichen alter wie ich sehe, also keine so vorschnelle Verurteilung... {;
Ich sehe eine junge Frau im Alter von höchstens 25....also schon ein bisschen älter das Photo...und wer weiss vielleicht war sie eine mae moth, wir wissen es nicht.. :-\
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 10. Juli 2017, 15:17:42
wenn er`s war , der eine mitten im Leben stehende hübsche Thai

gekillt hat möge er im tiefsten Thai Knast verrotten ... wen interessiert

was er sich sonst noch zufügt ... weg mit solchem Abschaum !!!

nicht in den Knast, fuer vogelfrei erklaeren und dann im Wald verscharren.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 10. Juli 2017, 18:54:39
Tja, vielleicht ist man wirklich etwas zu voreilig mit der Verurteilung des Mannes. Wissen tut man eigendlich nicht's
im Bezug auf die Tat und wie es dazu kam.
Es ist ja garnicht klar,ob er die Frau aus niederen Beweggruenden, mit Vorsatz, ect. umgebracht hat.
Vielleicht lag die Ursache des Streits bei der Frau und ihrem Verhalten, Taetigkeiten, ect. Vielleicht wollte sie ihn abzocken (da war doch z.B. was mit dem Fitnesscenter). Der Mann war vertaendlich sauer und hat vielleicht ueberreagiert mit dem bekannten Ausgang?
Vielleicht hat er sie im Affekt weggeschubst und sie ist ungluecklich gefallen und hat sich dabei das Genick gebrochen, oder er hat ihr eine geknallt, wer weiss?
Aber das bewusste Umbringen der Frau ist erstmal reine Spekulation, daher sollte man mit den Bestrafungsvorschlaegen erstmal warten. Man kann ihn ja immernoch den Kraehen zum Frass vorwerfen wenn alles geklaert ist. Im Zweifel fuer den Angeklagten - nicht wahr?
Das er die Leiche hat verschwinden lassen ist ja auch irgendwie nachvollziehbar, da gibt es verschiedenste Gruende um das zu tun.
Nun, so sehe ich das
LG
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 10. Juli 2017, 19:57:02
Tja, vielleicht ist man wirklich etwas zu voreilig mit der Verurteilung des Mannes. Wissen tut man eigendlich nicht's
im Bezug auf die Tat und wie es dazu kam.
Es ist ja garnicht klar,ob er die Frau aus niederen Beweggruenden, mit Vorsatz, ect. umgebracht hat.
Vielleicht lag die Ursache des Streits bei der Frau und ihrem Verhalten, Taetigkeiten, ect. Vielleicht wollte sie ihn abzocken (da war doch z.B. was mit dem Fitnesscenter). Der Mann war vertaendlich sauer und hat vielleicht ueberreagiert mit dem bekannten Ausgang?
Vielleicht hat er sie im Affekt weggeschubst und sie ist ungluecklich gefallen und hat sich dabei das Genick gebrochen, oder er hat ihr eine geknallt, wer weiss?
Aber das bewusste Umbringen der Frau ist erstmal reine Spekulation, daher sollte man mit den Bestrafungsvorschlaegen erstmal warten. Man kann ihn ja immernoch den Kraehen zum Frass vorwerfen wenn alles geklaert ist. Im Zweifel fuer den Angeklagten - nicht wahr?
Das er die Leiche hat verschwinden lassen ist ja auch irgendwie nachvollziehbar, da gibt es verschiedenste Gruende um das zu tun.
Nun, so sehe ich das
LG


Vor ein paar Jahren wurde mal eine Thai von einem Norweger umgebracht und die Leiche irgendwo verscharrt oder einbetoniert. Aber er meinte, es waere doch ganz anders gewesen, sie waere von der Treppe im 1. Stock ins EG gefallen und ungluecklicherweise gleich tot gewesen.

Er hat, wenn ich mich recht entsinne, 10 Jahre Knast bekommen und muesste eigentlich immer noch einsitzen.

Natuerlich kann man erst nach einem rechtskraeftigen Urteil ueber Schuld oder Nichtschuld reden, aber nur der Farang weiss, wie es in solchen Faellen wirklich war. Aber wer versucht nicht, sich vor dem Galgen zu retten. Wobei doch die Exekution wohl auf Dauer besser ist als lebenslaenglich im Thai-Knast.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 10. Juli 2017, 20:43:06
Mit Vorsatz hat er sie bestimmt nicht umgebracht...wieso hätte er den dann versucht, sich die Kehle aufzuschlitzen --C..und vorsätzlich jemanden umzubringen indem man ein Messer reinrammt ???..Nee nie und nimmer...auf solche Schlussfolgerungen kann höchstens die Thaipolizei kommen..bitte nicht auf diesem Niveau heruntersteigen {:}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. Juli 2017, 06:32:08
Mit Vorsatz hat er sie bestimmt nicht umgebracht...wieso hätte er den dann versucht, sich die Kehle aufzuschlitzen --C..und vorsätzlich jemanden umzubringen indem man ein Messer reinrammt ???..Nee nie und nimmer...auf solche Schlussfolgerungen kann höchstens die Thaipolizei kommen..bitte nicht auf diesem Niveau heruntersteigen {:}

Weisst du denn, wie es war und warum sie tot ist ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 11. Juli 2017, 07:28:32
@Marco Polla
wie es scheint hast du in der Geschichte Insiderwissen - bitte lass uns nicht dumm sterben :)
Meine Beurteilung erfolgte aufgrund der zu dem Zeitpunkt verfuegbaren Nachrichtenlage - haette ich dein "Wissen?), waere sie vielleicht anders ausgefallen.
Na dann mal her mit den Fakten ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 11. Juli 2017, 08:05:45
Ich lasse dich knallhart dumm sterben... :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 11. Juli 2017, 08:37:48
Auch in der Bild ein Thema.
http://www.bild.de/news/ausland/mord/brandenburger-ermordet-thailaenderin-52498394.bild.html
Quelle: www.bild.de
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. Juli 2017, 09:32:12
Ich lasse dich knallhart dumm sterben... :]

Es waere besser, der (vermeintliche) Moerder waere gestorben.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: isanandre am 11. Juli 2017, 09:49:17
der hat den kopf verloren .jeder weiss doch dass die mietautos der agenturen mit gps ausgestatet sind.der wird im knast nicht lange ueberleben .die warten schon.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 11. Juli 2017, 09:57:05
Naja mit halb durchschnittener Kehle weiterleben ist auch nicht so ohne :o
Die Stimmbänder sind, wenn beschädigt unwiderruflich hin...dem sein Leben ist verpfuscht so oder so..und das mit 35 {[
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. Juli 2017, 10:00:37
Naja mit halb durchschnittener Kehle weiterleben ist auch nicht so ohne :o
Die Stimmbänder sind, wenn beschädigt unwiderruflich hin...dem sein Leben ist verpfuscht so oder so..und das mit 35 {[

Und dabei gibt es hier so viele junge Thaifrauen, auch huebsche.

Und er war ja kein alternder Sugardaddy.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2017, 10:24:30
Zitat
Und er war ja kein alternder Sugardaddy.

(http://www.nationmultimedia.com/img/news/2017/07/10/30320393/0255a627689cfced3fb892cb22c85e33.jpeg)

Das wirft die Frage auf ... was war er denn dann ???

Was mir dabei in den Sinn kommt schreibe ich hier lieber nicht !!!

Jegliches Mitgefühl , ob der nun seinen Kopf halb abtrennte oder seine

Stimmbänder unbrauchbar machte ... ist bei mir unterhalb von Flohzirkus

Maßstäben angesiedelt ... mit oder ohne Stimme wird man ihn , wenn er überführt

ist hoffentlich bei seinen dicken Eiern packen
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2017, 10:41:54
Zitat
@Marco Polla .... vll. war sie eine mae moth, wir wissen es nicht..

Manche Spekulanten hier versuchen einen MORD nicht nur " verständlich " zu machen ,
ne das klingt nach entschuldigenden Motiven für eine solche TAT !

Für Mord gibt es keine Entschuldigung .

Auf das Alter des vermeintlichen Täters angesprochen ... sorry sein Opfer war wie alt ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 11. Juli 2017, 12:33:01
Nix da "Mord verstaendlich machen, oder endschuldigen"

1. Bisher ist das Einzige was sicher ist, dass er seine Freundin wohl wie auch immer getoetet hat.
Nicht sicher ist wie es dazu kam, da wird nur spekuliert, selbst die Stichverletzungen sind vorerst ungesicherte Angaben.

2. Nicht jedes Toetungsdelikt ist ein Mord (auch wenn es fuer das Opfer keinen Unterschied macht).
Das Gesetz unterscheidet nicht umsonst zwischen Mord, Totschlag, fahrlaessige Toetung, ect. Solange das alles unklar ist, ist es voreilig von Mord zu sprechen. Gerade bei Eifersuchtsdramen wird wohl eher selten auf Mord plaediert (Vorsatz, niedere Beweggruende, ect. muessten dann vorliegen) Meist wohl Totschlag im Affekt, ect. Das ist sehrwohl ein Unterschied zu Mord.
Hat sich  jeder immer 100% unter Kontrolle hat, egal was auch passiert? Ich glaube das nicht. Jeder hat einen gewissen Punkt, wo er alles vergisst. Keine Endschuldigung, aber man sollte das auch mal bedenken.

Sollte sich natuerlich herausstellen, das es wirklich per Definition Mord war, gut dann bitte alle Haerte des Gesetzes!
Solange das nicht der Fall ist hat JEDER, auch ein potenzieller Moerder das Recht erst angehoert zu werden, oder EINDEUTIG ueberfuehrt zu werden. Das ist bisher nicht der Fall, daher nicht gleich "Lynchen" wollen.

So sehe ich das
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2017, 12:57:08
meine Lesart dieses Vorfalls läßt auch andere Schlüße zu ....

der mutmaßliche Täter hatte wohl , glaubt man einigen hier das Recht ,

seine Tat zu verschleiern und sein Opfer in der Nähe einer Zementfabrik

zu entsorgen ... darauf hoffend die Tat bleibe unentdeckt ... mich nerven

schon all die Täter Abmilderungs Schein Gründe der Deutschen Justiz , ob

das nun ein Moslem war ... der seine Frau prügeln darf und bedauert , das

sie dabei zu Tode kam ... etc. ich mag das ganze Theater hier von schlechter

Jugend bis xxx gar nicht wiederholen ... Fazit das Opfer und seine Angehörigen

werden in diesem Verharmlosungsrahmen außen vor ... und alleine gelassen !!!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: franzi am 11. Juli 2017, 12:58:21
Wenn jeder Liebeskasper, der von seiner Freundin abgezockt oder mit ihrem "Bruder" betrogen wurde so handeln wuerde, wie dieser Deutsche, wuerde es einen starken Bevoelkerungsrueckgang der attraktiven Thailadys geben.
Fuer mich persoenlich bleibt sich das gleich, ob Mord, -im Affekt, Totschlag oder sonst ein Toetungsgrund.
Er hat sie umgebracht, das ist das Entscheidende.
Gluecklicherweise ist Thailand nicht DACH, wo Psychiater und Psychologen, die ja selbst den groessten Schuss haben, feststellen koennen, dass dies und das und jenes den armen Mann dazu gebracht hat, so zu handeln.

fr
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2017, 13:01:25
 {* {* {*
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 11. Juli 2017, 13:13:58
Jow, da ja "alles klar" ist kann man ihn ja im KKH einschlaefern. Sowas wie eine Gerichtsverhandlung ist ja ueberfluessig.  Amen
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. Juli 2017, 13:38:07
Jow, da ja "alles klar" ist kann man ihn ja im KKH einschlaefern. Sowas wie eine Gerichtsverhandlung ist ja ueberfluessig.  Amen

Stimmt, wenn er es war.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 11. Juli 2017, 16:48:37
Die Polizei kommt bei ihm vorbei und er schneidet sich in die Kehle, ein Unschuldiger tut das bestimmt nicht.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 11. Juli 2017, 17:11:10
Wir haben es hier mit einer Tragödie zu tun... >:(
Solche passieren aber unter Thais öfter als man denkt...und ich frage mich, wenn kein Farang involviert gewesen wäre ob sowas dann auch gross in die Zeitungen kommen würde... :-X
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. Juli 2017, 18:03:00
Die Polizei hat im Auto des Verdaechtigen Blutflecken gefunden. Dies wird nun untersucht, Stichwort DNA.

http://www.thephuketnews.com/phuket-police-find-blood-stains-in-german-murder-suspect-car-62969.php#34DHlm2Um192Q4wY.97
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 11. Juli 2017, 18:23:59
Solche Geschichten gibts leider  oft in Thailand, Beziehungsdrama.  Ist schon schlimm genug.
Wieso, wesshalb, warum ? 
Da muss man nicht gleich den  Farang verurteilen  bzw das Maul verreisen , bevor man seine/ ihre Hintergruende  nicht kennt.

Sicher gibt es andere Moeglichkeiten, doch wer kann schon behaupten, wenn  die Liebe einen Streich spielt, wie man  sich  verhaelt.
Oftmals setzt dann das Gehirn aus  :-X  wenn man es  braucht.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2017, 18:37:05
Hirnlos morden ... mit Abschlag weil er ein Farang ist ??? {+

Einmal beschwert ihr Euch , weil die Thai Police auf Ko Tao nicht wirklich
gut arbeitet ...und jetzt arbeitet sie mal wirklich gut ( wie öfters als man
an nehmen könnte ) ... da ist es manchen hier auch nicht recht !
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Lung Tom am 11. Juli 2017, 19:14:37

Es ist hier halt etwas anders als in Deutschland, wo der Ausländer für alle Dinge einen "Bonus" eingeräumt bekommt.

Geht doch auch viel schneller und nervenschonender als bei Fällen mit vermutlich einheimischen Tätern (Koh xyz) wo vielleicht noch ne Familie mit dranhängt.

Außerdem scheints einen "Großkopferten-Bonus" zu geben, in den Genuß aber eigentlich nur Einheimische mit entsprechendem Geldbeutel kommen.

Denn - um nur ein Beispiel anzuführen - auch wenn man einen Polizisten totfährt, ist das Mord, jedenfalls ist er tot, und der Verursacher lebt...und um beim Beispiel zu bleiben - anscheinend nicht schlecht.



Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 11. Juli 2017, 19:32:10
Die Polizei kommt bei ihm vorbei und er schneidet sich in die Kehle, ein Unschuldiger tut das bestimmt nicht.
Das behauptet ja keiner das er unschuldig ist
@ Buriraner
genauso sehe ich das auch
@ malakor
warum nicht, das bezweifelt ja keiner, dass der Deutsche die Leiche transportiert hat
@Lung Tom
Nein! Kein Mord, sondern fahrlaessige Toetung. Auch wenn das Opfer davon nicht's hat, man sollte es richtig benennen.
@Alex
Es behauptet keiner das die Thaipolice gut, oder schlecht arbeitet, ausserdem erkenne ich nicht, dass hier jemandem etwas recht,oder unrecht ist. Die Hintergruende sind aber sehrwohl interessant bei der Beurteilung einer Tat. Das hat auch nichts mit der deutschen Kuscheljustiz und "weggenommenen Pudding in der Kindheit" zu tun. Das verachte ich durchaus!

Allgemein an die "schnellen Scharfrichter":
Wenn der (wohl sicher schuldige) Tatverdaechtige euer Sohn, Bruder, ect. waere, statt irgendein No Name Farang, und das Opfer nicht ein suesses Maedel, sondern irgendeine alternde Barlady, oder irgendein Thai aus dem Barmillieu.
Wuerdet ihr dann auch gleich am liebsten lynchen, oder wuerdet ihr doch auf ein gerechtes Verfahren draengen, bis die ganze Geschichte geklaert ist?

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. Juli 2017, 19:48:55
Und es geht munter weiter:

in Krabi hat jemand 8 (acht) Personen ermordet / exekutiert.

http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Eight-murdered-three-wounded-executionstyle-home-massacre/66764#ad-image-0
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 11. Juli 2017, 20:06:47
@malakor
Der Link flutscht nicht :-\
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: schiene am 11. Juli 2017, 20:12:39
@malakor
Der Link flutscht nicht :-\
bei mir geht er.....
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Helli am 11. Juli 2017, 20:41:46
@malakor
Der Link flutscht nicht :-\
bei mir geht er.
Das scheint (bei den gezeigten Bildern) eine Musel-Familie zu betreffen. Wie hoch wird der Musel-Anteil auf Phuket sein?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 12. Juli 2017, 06:44:20
@malakor
Der Link flutscht nicht :-\
bei mir geht er.
Das scheint (bei den gezeigten Bildern) eine Musel-Familie zu betreffen. Wie hoch wird der Musel-Anteil auf Phuket sein?


20 - 25 % soll der Anteil sein.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 12. Juli 2017, 14:04:01
http://www.thephuketnews.com/german-nico-papke-charged-for-murder-of-phuket-girlfriend-lek-62982.php#6pkUTxquhTF5B7DS.97

Fotos vom Papke aus dem Krankenhaus und andere Fotos

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Lung Tom am 12. Juli 2017, 17:52:03


Danke fürs Reinstellen  ;}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 12. Juli 2017, 18:24:44
Whoww..Liebestod also :-*
Erinnert mich an Wagners Tristan und Isolde..
Schon die alte Philosophen haben es gewusst..Love can kill you
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 13. Juli 2017, 06:42:59
Fotos vom Papke aus dem Krankenhaus und andere Fotos
Hoffentlich sieht er die Bilder vom Sarg auch.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 13. Juli 2017, 09:02:21
Deutscher bestreitet Mord an Thai-Freundin


PHUKET (dpa) - Ein 36-jähriger Deutscher, der in Phuket seine Freundin umgebracht haben soll, bestreitet die Tat.

Der Mann ließ über seinen Anwalt die Vorwürfe zurückweisen, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Trotzdem erhoben die Behörden Anklage wegen Mordes. Dem aus Lübben (Brandenburg) stammenden Mann wird zur Last gelegt, die 35 Jahre alte Frau ermordet und die Leiche dann versteckt zu haben. Als die Polizei ihn festnehmen wollte, versuchte er, sich das Leben zu nehmen.

Der 36-Jährige befindet sich nach Angaben der Polizei derzeit noch zur Behandlung in einem Krankenhaus. Anschließend soll er ins Gefängnis gebracht werden. Nach thailändischen Medienberichten war er vergangenes Jahr nach Phuket ausgewandert und hatte dort dann seine spätere Freundin kennengelernt. Die Frau wurde seit Anfang Juli vermisst. Ihre Leiche wurde nach einwöchiger Suche in einem Dschungel entdeckt. Nach Angaben von Nachbarn gab es zwischen beiden immer wieder Streit.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 13. Juli 2017, 09:17:16
Warum versuchte er dann, wenn er unschuldig ist, sich das Leben zu nehmen, als die Polizei ihn aufsuchte ?

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 13. Juli 2017, 09:44:31
Naja, er bestreitet sie ERMORDET zu haben. Das heisst ja nicht zwangsweise das er mit dem Tod absolut nichts zu tun hat und er somit durchaus einen Grund gesehen haben koennte  zu versuchen dem Knast / Mordanklage zu entgehen.
Vielleicht weil er gedacht hat, das ihm die wahre Geschichte keiner abnehmen wird - naja, alles Spekulation.
Sein Anwalt wird ihm doch sicher erzaehlt haben das bei Gestaendnis 50% erlassen werden, wenn alles so eindeutig waere, warum dann abstreiten? Man weiss es nicht.
Mal sehn wie es sich entwickelt und was noch zutage kommt. Ganz klar, denke ich, ist bis heute noch nichts.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 13. Juli 2017, 09:47:54
Das war bestimmt ein Farang, denn ein Thai wuerde so etwas nie tun.   ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Wonderring am 13. Juli 2017, 10:11:43
Moin L Tom #318
Zitat
Nein! Kein Mord, sondern fahrlaessige Toetung.

Dazu muesste man jetzt natuerlich wissen, ob es im Thlaendischen Gesetz-/Justizsystem ueberhaupt verschiedene Abgrenzungen gaebe, wie z.B   die Unterscheidung  "fahrlaessige Toetung" ?

Auch spielt in der Beurteilung der Verantwortlichen hier, wohl auch eine "regionale Menthalitaetssicht " eine Rolle, die manchmal auch fuer uns schwer nachvollziehbar waere.

Was wir aus D.a.ch kennen, muss es hier nicht so geben....

LG W.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 13. Juli 2017, 10:43:57
Fahrlässige Tötung aus Eifersucht ... geht`s noch ???

" ich wollte gerade Schinken schneiden , als meine Liebe mir ins Messer lief ..."  {+

" bitte mildernde Umstände ... ich hatte doch extra den Teddy mit ihr eingepackt ... " {+

Seine " Fitness"  wird jetzt im Thai Knast geprüft ... da agiert er nicht als Trainer !!!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 13. Juli 2017, 10:56:43
@ Wonderring
Ja, da stimme ich dir zu

ansonsten - es ist wie es ist - was hier geschrieben wird ist alles nur reine Spekulation und spiegelt nicht den aktuellen Wissensstand der Polizei wider.
Daher besser mal abwarten bis es konkrete Ermittlungsergebnisse gibt - alles andere ist wenig hilfreich.
Das ein Messer benutzt wurde, wurde auch nicht von der Polizei verlautbart, zumindest wuesste ich nicht wo und wann.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Alex am 13. Juli 2017, 11:04:47
Auch in Thailand muß ein RICHTER eine Hausdurchsuchung , einen Haftbefehl

und eine Mordanklage der Polizei unterschreiben , bevor selbige wirksam wird !

Wenn alles so unklar wäre , wie kam es dann zu einer Anklage und Inhaftierung

( nach KKH Aufenthalt ) wegen " M O R D E S " ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: tingtong58 am 13. Juli 2017, 11:20:32
soso,
es waere also gelogen, wenn jemand behauptet es habe schon Faelle gegeben, wo jemand wegen Mordes angeklagt, verurteilt und in den Knast gesteckt wurde, obwohl er unschuldig war.

Ich meine gelesen zu haben, das es garnicht sooooooo selten ist, das z.B. in Amerika Leute unschuldig viele Jahre im Knast gesessen haben.

Klar, das der Richter anhand der ersten Aussagen der Polizei den Haftbefehl auf Mord ausstellt - das ist aber kein Schuldbeweis.

Nun, wie auch immer - wenn er es wirklich so gemacht hat wie hier unterstellt/vermutet wird, dann wuensche ich ihm natuerlich einen "angenehmen Aufendhalt" im Bankok Hilton - mit allem was dazu gehoert.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 13. Juli 2017, 12:50:52
Fahrlässige Tötung aus Eifersucht ... geht`s noch ???

" ich wollte gerade Schinken schneiden , als meine Liebe mir ins Messer lief ..."  {+

" bitte mildernde Umstände ... ich hatte doch extra den Teddy mit ihr eingepackt ... " {+

Seine " Fitness"  wird jetzt im Thai Knast geprüft ... da agiert er nicht als Trainer !!!

Das mit dem Teddy ist schon ungewoehnlich: Reue ?  mit der Bitte um mildernde Umstaende    ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Wonderring am 13. Juli 2017, 13:23:12
Moin 
Zitat
Daher besser mal abwarten bis es konkrete Ermittlungsergebnisse gibt - alles andere ist wenig hilfreich.

Ist klar....ganz allgemein, hier aber nicht auch Aepfel mit Birnen (TH, Dach)vergleichen, wenn die Materie nicht bekannt ist!

Aber
Zitat
Klar, das der Richter anhand der ersten Aussagen der Polizei den Haftbefehl auf Mord ausstellt
   Ich denke mal das ein "begruendeter (??) Mordverdacht" zur Ausstellung genuegt, ob tatsachlich angeklagt wird wg. Mordes obliegt der Staatsanwaltschaft, nach Recherge/Aufklaerung!?

LG W.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: goldfinger am 13. Juli 2017, 13:29:21
in Krabi hat jemand 8 (acht) Personen ermordet / exekutiert.

Angeblich ist man sicher, dass man alle Täter erwischen wird. Obwohl noch nicht gesichert, deutet das Vorgehen der Täter auf südliche Aufständische hin.

http://englishnews.thaipbs.or.th/national-police-chief-assures-perpetrators-krabi-execution-style-shootings-will-arrested/ (http://englishnews.thaipbs.or.th/national-police-chief-assures-perpetrators-krabi-execution-style-shootings-will-arrested/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Lung Tom am 13. Juli 2017, 13:42:55
Fahrlässige Tötung aus Eifersucht ... geht`s noch ???

Im übrigen hat in diesem Thema KEIN Mensch behauptet, bei dem hier diskutierten Fall des Herrn Papke könnte es sich um eine
Fahrlässige Tötung handeln.


Titel: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Helli am 13. Juli 2017, 19:15:05
in Krabi hat jemand 8 (acht) Personen ermordet / exekutiert.

Angeblich ist man sicher, dass man alle Täter erwischen wird. Obwohl noch nicht gesichert, deutet das Vorgehen der Täter auf südliche Aufständische hin.
In den deutschsprachigen Blättchen wird heute süffisant berichtet, dass sich die verschiedenen Ermittler in der Presse bereits gegenseitig widersprechen!  {--
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 13. Juli 2017, 20:51:09
As die Ermordung dieser hübschen Lady anbelangt....Ich muss mich doch schon fragen, wie sie sich überhaupt mit so einem Gorilla einlassen konnte.. {+
Erinnert mich irgendwie an diesen komischen Typen, von Ron Perlon gespielt in  "der Name der Rose"....
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Lung Tom am 13. Juli 2017, 21:49:16

Das ist wieder mal ein Beitrag, der das Prädikat: wertvoll verdient.

 {{
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: rampo am 14. Juli 2017, 10:37:55
As die Ermordung dieser hübschen Lady anbelangt....Ich muss mich doch schon fragen, wie sie sich überhaupt mit so einem Gorilla einlassen konnte.. {+
Erinnert mich irgendwie an diesen komischen Typen, von Ron Perlon gespielt in  "der Name der Rose"

Manche Falangs glauben wirklich  sie sind Maerchenprinzen , wie ein Mensch auschaut solte aber egal sein .

Und wens nach der Schoenheit gehen wuerde , wuerde es sicher nicht viele  Falangs in Thailand geben  MICH MIT EINGESCHLOSSEN .

Fg.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Huangnoi am 14. Juli 2017, 10:45:32
Genau so ist es! {* {*
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 10:59:13
Nanana...stellt euer Licht nicht unter den Schefel ;D
Das erste mal als ich nach Phuket gekommen bin , da war ich 38...und auf ausdrücklichen Wunsch meiner damaligen Freundin, die ich in der Schweiz kennengelernt habe..
Heutzutage Singelreisende nach Thailand unter 50 anzutreffen ist schon ein Kunststück, das muss ich zugeben... {--
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: samurai am 14. Juli 2017, 11:44:01
As die Ermordung dieser hübschen Lady anbelangt....Ich muss mich doch schon fragen, wie sie sich überhaupt mit so einem Gorilla einlassen konnte.. {+
Bist ja ein ganz gar lustiger Gesell ...
Wen haben wir denn da? Auf der einen Seite einen Enddreissiger, der hier einen guten Job hatte und sicher nicht ohne Kohle langzeiteingereist ist. Zudem mit Astralkoerper.
Dann haben wir Marco, einen Mittsechziger, der ausser einer guten Rente und einem geschmacklosen Kommentar zu einer Tragoedie nochmal was zu bieten hat? Als Frau wuesste ich schon fuer wen ich mich da als Supporter entscheiden wuerde ... ;D


Zu dem Ossi. Wer die Maedels und Ihre Strategien kennt, sollte wissen das man da schnell mal nervlich bis emotional ueberfordert sein kann. Dazu krankhafte Eifersucht? Da kann sowas passieren, sollte aber nicht. Klar rechtfertigt das nichts, aber das Geschehene kann ich zumindest begreifen.
Die Indizien sprechen eine relativ klare Sprache. Mit Kaution wird das sicher nix, egal ob er abstreitet. Zu lange abstreiten gibt doppelte bis Todesstrafe, dessen sollte sich der Ossiclown bewusst sein. Der hat sein Leben mit nem kurzen Ausraster zerstoert, das zumindest ist Fakt.
Mal abwarten. >:
Es geistern mehrere Geschichten im Netz rum. Eine das sie Geld von Ihm lieh und dann zurueck zu Ihrem anderen Sugardaddy wollte. Das ist ein nahezu alltaeglicher Fall. Wuerde mich auch anpissen. Man liest oft genug von Abzug. Was davon wahr ist betreffend des toten Maedels weiss ich nicht. So oder so, jetzt ist sie tot wegen so nem "Vollpfosten".
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 12:12:38
Als Thaifrau würdest du dich ganz bestimmt für den, mit der guten Rente und geschmacklosen Kommentar entscheiden... ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: sabeidi am 14. Juli 2017, 12:18:21
Als Thaifrau würdest du dich ganz bestimmt für den, mit der guten Rente und geschmacklosen Kommentar entscheiden... ;]

da hast du leider nicht Unrecht, aber Buddha sei Dank, es sind halt nicht alle so.
Aber davon gibt es nur wenige, das ist das Problem hier. ;}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 12:27:25
Es gibt schon viele, aber die findet man nicht in Pattaya {;...meine habe ich schon vor jetzt 20 Jahren kennengelernt und das war Privat.. :)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2017, 12:37:11
 ???  rampoooooooooo     
Zitat
   Manche Falangs glauben wirklich  sie sind Maerchenprinzen
 
   https://www.youtube.com/watch?v=-QGccygLPJA   (https://www.youtube.com/watch?v=-QGccygLPJA)

ich glaubs Heute noch    :]       :'(
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2017, 12:44:54
Ob in Thailand oder in Deutschland  und ueberall auf der Welt, es wird immer Liebesdramen geben. Schlimm genug.
Hier in Thailand oefters.
Dass manche Ladys  mehr als einen Goenner     :-*   oder ATM-Boten haben, sollte man wissen.

Einge springen desswegen sogar aus hoeheren Stockwerken ohne Fallschirm  :-X
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: sabeidi am 14. Juli 2017, 12:48:56
Ob in Thailand oder in Deutschland  und ueberall auf der Welt, es wird immer Liebesdramen geben. Schlimm genug.
Hier in Thailand oefters.
Dass manche Ladys  mehr als einen Goenner     :-*   oder ATM-Boten haben, sollte man wissen.

Einge springen desswegen sogar aus hoeheren Stockwerken ohne Fallschirm  :-X

Das sind dann eben die Liebeskasper, die ich nie verstanden habe, und in 1000 Jahren wäre mir nicht eingefallen,
an irgendeine Lady hier Geld zu überweisen, aber wie man so sieht es gibt es doch einige davon.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2017, 13:55:20
 :-) Marco Polla  ;]   
Zitat
  ...meine habe ich schon vor jetzt 20 Jahren kennengelernt und das war Privat.. :)   

schooooeeeennn     :-X
Mein habe ich in Pattaya kennengelernt  }}

Zitat
  Es gibt schon viele, aber die findet man nicht in Pattaya   
     {+

Es gibt Urteile  und Vorurteile  {:}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 14. Juli 2017, 14:00:29
:-) Marco Polla  ;]   
Zitat
  ...meine habe ich schon vor jetzt 20 Jahren kennengelernt und das war Privat.. :)   

schooooeeeennn     :-X
Mein habe ich in Pattaya kennengelernt  }}

Zitat
  Es gibt schon viele, aber die findet man nicht in Pattaya   
     {+

Es gibt Urteile  und Vorurteile  {:}

hast du sie kennengelernt oder getroffen ?  }} }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 14:52:11
Mein habe ich in Pattaya kennengelernt  }}

Schööön für dich, herzlichen Glückwunsch {{...Hoffe es klappt für dich die nächsten 20 Jahre auch so gut... ;}
Pattaya beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Walking Street und Seitengassen...
Es gibt noch das Hinterland und der südliche Küstenabschnitt wo kaum Touristen..und ich meine jetzt die speziellen, je hinkommen werden...Ich meine dort wo die mehr oder weniger Einheimischen wohnen...Dort jemanden zu finden, wenn man das so nennen kann, ist durchaus möglich.
Wobei ich weiss, das echte Beziehungen vom Schicksal oder Karma meinetwegen so bestimmt sind. ]-[
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2017, 15:55:34
Dein Wissen   macht mir Kopfweh  >:(
Zitat
   
Pattaya beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Walking Street und Seitengassen...
Es gibt noch das Hinterland und der südliche Küstenabschnitt wo kaum Touristen..und ich meine jetzt die speziellen, je hinkommen werden...Ich meine dort wo die mehr oder weniger Einheimischen wohnen...Dort jemanden zu finden, wenn man das so nennen kann, ist durchaus möglich.
Wobei ich weiss, das echte Beziehungen vom Schicksal 
    :]    :] :]

 ja danke Herr Alleswisser ,    Vorurteile  muessen schon weh tun.   {+   ganz privat  :-X

Zitat
  Es gibt noch das Hinterland und der südliche Küstenabschnitt wo kaum Touristen..und ich meine jetzt die speziellen, je hinkommen werden...Ich meine dort wo die mehr oder weniger Einheimischen wohnen...Dort jemanden zu finden, wenn man das so nennen kann, ist durchaus möglich.   
  woher weisst Du das ?

Dann wuensche ich Dir noch ein gutes    ???     ach so,  Karma   }{

Ich haette sie ja auch auf   Phuket kennenlernen koennen   :-X  in Patong  :-*  ganz privat.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Suksabai am 14. Juli 2017, 16:06:31

@Helmut:

 [-] [-] [-]

@Marco Polla

auch von mir:
Zitat
Dann wuensche ich Dir noch ein gutes    ???     ach so,  Karma   }{

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 16:09:41
Dein Wissen   macht mir Kopfweh  >:(


War auch meine absichtliche Absicht..... :]
Der Fisch hatt angebissen mit dem richtigen Köder erreicht man doch alles... :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2017, 16:17:13
Na hoffentlich gibts Du noch mehr  von Deinem genialen Wissen preis  }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Wonderring am 14. Juli 2017, 16:25:57
Moin M P
Zitat
Dein Wissen   macht mir Kopfweh

Mir hat man den Tip auch geben muessen . Etwas aus Text "kopieren, dann oben im Antwortmodus, die "weisse Sprechblase" und zw. den "eckig. Klammern " einfuegen. So zitierst du aus einem anderen Fred, oder  (B) sonstiges aus dem Netz S. Auch die anderen Buttons zeigen was sie bringen!
Sorry fuer OT, diese Diskussion " meine Frau, nicht in Patty kennengelernt, kommt nicht aus der Bar......meine hat Abitur, oder privat kennengelernt" fuellt hier schon einige Seiten , muss man nur mal die Suchfunktion im Forum bemuehen....ist immer wieder beliebt, um mit aufzuspringen.... (Klar gibts auch hier Einzelfaelle, sogar massige Einzelfaelle.....wie wir aktuell grad auch von D.a.ch kennen)

Aber klar kann man auch "mal ein Mauerbluemchen pfluecken" oder im tiefsten Inland mal eine "Pomeranze".....ist aber eher selten.... Und nicht jede Frau, Girl, Holde, Dame, Lady spricht gern ueber ihre "Vergangenheit" .

Mehr wollen dir auch die Member nicht mitteilen.....

LG W
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2017, 16:35:55
Ich hab dann wohl die Lotusblume  vom See am Buddhaberg gepflueckt   }}

Musste auch lange suchen .
War privat dort  :-X
Zitat
Aber klar kann man auch "mal ein Mauerbluemchen pfluecken" oder im tiefsten Inland mal eine "Pomeranze" .ist aber eher selten.... Und nicht jede Frau, Girl, Holde, Dame, Lady spricht gern ueber ihre "Vergangenheit" ..
   
  was willst Du damit ausdruecken ?
Nur weil es in Hamburg die Reeperbahn, in Frankfurt die Kaiserstrasse gibt, sind doch nicht alle Frauen  sooooooooooooo.
Da muss MANN , Wondering und Co.  schon sehr  8)  sein   :]

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 17:23:19
Ja mein lieber Wonderring
Leider bin ich noch neu hier und weiss nicht wie man Zitate programmgemäss rezitiert... ???
So vorläufig für mich Ctrl C und Ctrl V...
Ich gestehe mein Unwissen und streue demütigst Asche über mein Haupt... ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Wonderring am 14. Juli 2017, 17:33:28
Moin MP sie fallen besser ins Auge als Zitat!   Jetzt weisst du es, ist ja nicht schlimm....

Zitat
Leider bin ich noch neu hier und weiss nicht wie man Zitate programmgemäss rezitiert..

Und Buriander , t'schuldigung das ich jetzt nicht alle Eventualitaeten aufgezaehlt hatte....

so findet man natuerlich auch noch Lotusblueten, und sogar privat, oder auch mal "ne Jeansverkaeuferin! Oder auch mal eine von der "Immi", das waers ja!? C--

Freut euch alle , ich freue mich selbst auch ueber meinen "Kaktus"!!! :]

LG W

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Marco Polla am 14. Juli 2017, 17:47:37
Ach mein Gott...nein Buddha nicht..er hatte ja nie behaupted einen zu sein... ]-[
Mein jetzige Frau war die Freundin meiner mit 29 Jahren an Krebs verstorbenen Freundin und hatte sich im Spital und auch an ihrem Begräbnis aufopfernd und auch finanziell um sie gekümmert...als ich sie wieder in Thailand traf, habe ich sie gefragt ob sie nun das sein will was meine verstorbene war und sie sagte ja..mehr gibt es dazu nicht's mehr zu sagen. :-X
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 19. Juli 2017, 07:30:12
Der Deutsche Papke hat den Mord an seiner Freundin gestanden.

http://www.thephuketnews.com/german-expat-papke-confesses-to-killing-phuket-beautician-lek-63081.php#TcEwfa3YZ5RAzo1I.97
Titel: Re: Deutscher gesteht Mord auf Phuket
Beitrag von: Steed am 19. Juli 2017, 15:44:33
Das muss man jetzt nicht mehr kommentieren,- ausser, er hätte besser bevor er sich zu diesem Mord entschlossen hat, Suizid begangen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 22. Juli 2017, 14:07:46
Das Motiv hier zu lesen.
http://asiajack.news/2017/07/21/phone-messages-led-murder-admits-german-ex-pat/
Quelle: www.asiajack.news
Kurze Zusammenfassung:
Papke fand SMS und Bilder auf ihrem Handy und fragte wer oder was das sei, Das Opfer leugnete zuerst.
Gab dannaber zu jemand anderen zu lieben, das verkraftete Papke nicht und wuergte das Opfer, ging dann
Zigaretten kaufen, kam zurueck und merkte dann, dass sich seine Freundin nicht mehr bewegte.
Mehrere Tage lang lag sie im Zimmer, bis fluessigkeit aus ihrem Mund kam, was auf dem Kissen/Bettlacken
dann auch zu sehen war.
Er deckte den Kopf eine Weile ab und brachte dann die Leiche in den Wald.
Ob aber die Frau durch eine Stichwunde ums Leben kam, muss man noch untersuchen, da aber der
Leichnahm schon sehr verwest ist, wird das schwierig.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2017, 14:36:20
 ???  No Honey  without Money  {;   
Zitat
Papke fand SMS und Bilder auf ihrem Handy und fragte wer oder was das sei, Das Opfer leugnete zuerst. Gab dannaber zu jemand anderen zu lieben   
   

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 22. Juli 2017, 17:43:19
???  No Honey  without Money  {;   
Zitat
Papke fand SMS und Bilder auf ihrem Handy und fragte wer oder was das sei, Das Opfer leugnete zuerst. Gab dannaber zu jemand anderen zu lieben   


Das heisst:           No money, no honey.    ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: luklak am 22. Juli 2017, 17:58:02
???  No Honey  without Money  {;   
Zitat
Papke fand SMS und
Bilder auf ihrem Handy und fragte wer oder was das sei,
Das Opfer leugnete zuerst. Gab dannaber zu jemand
anderen zu lieben   


Das heisst:           No money, no honey.    ;]

Wie man(n)'s nimmt.

Oder wie @Burianer schreibt :   Kein Honig ohne Geld     :-* ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 22. Juli 2017, 19:03:35
???  No Honey  without Money  {;   
Zitat
Papke fand SMS und
Bilder auf ihrem Handy und fragte wer oder was das sei,
Das Opfer leugnete zuerst. Gab dannaber zu jemand
anderen zu lieben   


Das heisst:           No money, no honey.    ;]

Wie man(n)'s nimmt.

Oder wie @Burianer schreibt :   Kein Honig ohne Geld     :-* ;]

Auf der beachroad in Patong laufen die girls mit meinem engl. Spruch auf dem T-shirt rum, nicht mit Buris deutschen Spruch, den versteht doch niemand.  ;] ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: luklak am 22. Juli 2017, 20:46:31
Der "Spruch" von @Buri ist/war nicht "Deutsch" :

No money, no honey.

Reines Englisch, oder ?

Versteht auch "Jeder" und Ueberall - ausser in PATONG !?    ;]

 [-]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: udo50 am 22. Juli 2017, 20:50:17
Zitat
No money, no honey. 

 Da habe ich in der Schule beim Deutsch Unterricht wohl gepennt :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 05. August 2017, 13:05:30
Der Tod einer Beamten des Landamtes im Gefaengnis soll kein Selbstmord, sondern Mord gewesen sein.

https://www.thephuketnews.com/former-phuket-land-official-death-in-cell-not-suicide-court-says-63328.php#O2czSzBqURRZEZT9.97
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 05. September 2017, 07:02:20
Ein 14 jaehriges Maedchen soll von 40 local men vergewaltigt worden sein.

https://www.phuketgazette.net/news/14-year-old-phang-nga-girl-raped-40-local-men

https://www.thephuketnews.com/phang-nga-police-hunt-gang-rapists-63738.php#qlIeig4S7RI07puo.97

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Rangwahn am 05. September 2017, 11:32:16
Ein 14 jaehriges Maedchen soll von 40 local men vergewaltigt worden sein.

40 Dreckschweine! Denen gehört als Bestrafung einen Tag lang je ein Ast von 15cm Durchmesser
in den Arxxx - im Sekundentakt 30cm rein/ raus! Sorry für die anschauliche Beschreibung!  :-X :-X :-X
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Huangnoi am 05. September 2017, 11:35:36
Die Arme...., scheint eine Muslima gewesen zu sein.

Was steht doch noch mal gleich über so was im Koran??

Die 40 Typen sollten sich auf was gefasst machen und froh sein, wenn die Polizei sie zuerst schnappt.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 05. September 2017, 12:17:57
Denen gehört als Bestrafung einen Tag lang je ein Ast ...

wieso nur einen Tag lang, die Vergewaltigungen fanden ja mehrmals ueber einen laengeren Zeitpunkt statt, die Zeitung schreibt von ca. 1 Jahr.

eine chemische Kastration waere auch noch eine Variante...
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 05. September 2017, 12:43:26
Na,  zuerst gehoert denen mal   das Wuerstchen entfernt.
Danach an die Wand nageln  und auspeitschen.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 05. September 2017, 14:25:02
Was sagt denn die Scharia zu solchen Verbrechen ?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Huangnoi am 05. September 2017, 14:25:39
Täter steinigen!??!
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Wonderring am 05. September 2017, 15:53:10
Moin
Zitat
Ein 14 jaehriges Maedchen soll von 40 local men vergewaltigt worden sein.

Hier wuerde die Rede sein " von 40 Einzelfaellen...."

Sogesehen ist "Schwa....steuer...."  :-X nirgends zu tolerieren!

LG W
Titel: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Helli am 05. September 2017, 16:58:55
wieso nur einen Tag lang, die Vergewaltigungen fanden ja mehrmals ueber einen laengeren Zeitpunkt statt, die Zeitung schreibt von ca. 1 Jahr.
....und die Anzeige bei der Polizei erfolgte, nachdem der erste nicht mehr bei den Eltern dafür bezahlt hat? ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 05. September 2017, 19:51:45
wieso nur einen Tag lang, die Vergewaltigungen fanden ja mehrmals ueber einen laengeren Zeitpunkt statt, die Zeitung schreibt von ca. 1 Jahr.
....und die Anzeige bei der Polizei erfolgte, nachdem der erste nicht mehr bei den Eltern dafür bezahlt hat? ???

Keine Ahnung ob es so war  ???

Aber mit Sicherheit kann ich sagen, dass ich froh bin, nicht deine Denkweise zu haben  {+

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 06. September 2017, 07:05:42
Ein 14 jaehriges Maedchen soll von 40 local men vergewaltigt worden sein.

https://www.phuketgazette.net/news/14-year-old-phang-nga-girl-raped-40-local-men

https://www.thephuketnews.com/phang-nga-police-hunt-gang-rapists-63738.php#qlIeig4S7RI07puo.97

Der Fall zieht nun wohl groessere Kreise:

https://www.phuketgazette.net/news/victims-drugs-involved-baan-ko-raed-phang-nga-rape-case

Fuer mich ist es unverstaendlich, wie so etwas heutzutage passieren kann.
Titel: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Helli am 06. September 2017, 17:25:09
Aber mit Sicherheit kann ich sagen, dass ich froh bin, nicht deine Denkweise zu haben  {+
Einen Sinn für die Wirklichkeiten im Leben (auch Realität genannt) kann man aber lernen! (Ist aber nicht mein Problem). {{
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 06. September 2017, 20:02:26
Einen Sinn für die Wirklichkeiten im Leben (auch Realität genannt) kann man aber lernen!

Wenn du den "worst case" mit Realitaet gleich setzt  {-- ... ist aber nicht mein Problem...
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Grandpa am 06. September 2017, 20:55:44
worst case!!!

Bruno 69

man kann auch ohne Englische Fremdwörter in einem Deutschen Forum

auskommen !

Ist ganz leicht.

Ich bin auch ganz froh nicht deine Denkweise zu haben ! {+
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 06. September 2017, 22:32:32
Bruno 69
man kann auch ohne Englische Fremdwörter in einem Deutschen Forum auskommen !

aber sicher, darum nennst du dich ja Grandpa... oder    {+

abgesehen davon, nicht ...69, sondern ...99, ist aber ganz alleine dein Problem  ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Huangnoi am 06. September 2017, 23:12:45
69 ist doch aber manchmal auch gar nicht sooo schlecht....  :-X  {--  ;D
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 06. September 2017, 23:30:07
69 ist doch aber manchmal auch gar nicht sooo schlecht....

unbestritten... aber in einem anderen Zusammenhang   ;]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 07. September 2017, 06:30:35
 :D :D :D :D ;} ;} ;} stimmt.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Burianer am 07. September 2017, 06:45:37
     :-*   {; 
Zitat
   Arizona State Route 69 
https://de.wikipedia.org/wiki/Arizona_State_Route_69#/media/File:Arizona_69.svg    (https://de.wikipedia.org/wiki/Arizona_State_Route_69#/media/File:Arizona_69.svg)
  https://de.wikipedia.org/wiki/Arizona_State_Route_69   (https://de.wikipedia.org/wiki/Arizona_State_Route_69)

 ???       :]
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Wonderring am 07. September 2017, 10:36:05
Moin #391 ff.  :-* Also doch  

https://www.youtube.com/watch?v=404oPn6tudE

Immer nur das "Eine" im Kopf"....-  Aber warum auch nicht, den Frauen gefaellts doch auch.

Buri.... Natuerlich hat die Arizona State Route 69 auch ihren Reiz!     [-]

LG W.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 26. September 2017, 16:34:07
Deutscher (79) auf Phuket wurde von seiner Thaifrau ermordet.

https://www.thephuketnews.com/thai-wife-confesses-to-murdering-german-husband-in-phuket-64041.php#rZkoR2C6vthmDKyv.97
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 16. Oktober 2017, 12:40:45
39 jaehriger Brite tod aufgefunden.
http://www.chiangraitimes.com/39-year-old-british-expat-found-hung-in-his-luxury-phuket-home.html
Quelle: www.chiangraitimes.com
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: goldfinger am 10. November 2017, 15:44:23
Polizei in Phuket erpresst Ausländer

Zitat
Fünfzehn Beamte von fünf Polizeistationen - Phuket City, Kamala, Karon, Saku und Katu - wurden in der Untersuchung genannt. Sie sind meist stellvertretende Stationsleiter und Inspektoren.

Die Beschwerde wurde erstmals vor einem Monat von einem Facebook-Nutzer als Spotlight Phuket bekannt gemacht . In seinen Videos sagte der Erzähler, der sich selbst als Joe bezeichnete, dass Polizisten von mehreren Polizeibehörden in Phuket routinemäßig Bestechungsgelder von Ausländern, die auf der Insel arbeiten, erpressen und einnehmen, was mindestens 100 Millionen Baht pro Monat entspricht.

http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2017/11/10/phuket-cops-probed-extorting-foreigners/ (http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2017/11/10/phuket-cops-probed-extorting-foreigners/)
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: nompang am 11. November 2017, 14:06:19
Am Donnerstag sassen am Tisch nebenan 10 Beamte, alle mit Anti Korruption Polizei auf dem Rücken.

In der Immi dann lauter neue Gesichter, solche Gaunereien sind wohl nur mit Helfenshelfer (und Mitkassierer) dieser Behörde möglich.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 22. Januar 2018, 06:50:28
Nun gibt es auf Phuket auch einen Vorfall mit einem Macheten-Mann:

(http://up.picr.de/31602109gg.png)



https://www.phuketgazette.net/news/machete-road-rage-phuket



Welche Strafe hat es zu erwarten ?    Keine, ein tiefer wai ist doch wohl genug.    {*
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 31. März 2018, 17:56:33
In Phukets Gefaengnis sitzen 2.589 Gefangene ein, davon 2.223 Maenner und 366 Frauen.

89 % sitzen ein wegen Drogendelikten. !!!!!!

https://thethaiger.com/news/random-search-at-phuket-prison
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: luklak am 31. März 2018, 18:45:25
I

89 % sitzen ein wegen Drogendelikten. !!!!!!

prison

Duerfte wohl mehr oder weniger durch's ganze Land
so sein.....

Ob es da wohl mal eine "Korrektur" gibt.  ???

Wenn man an die "Schaeden" denkt !?
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 28. Juni 2018, 09:04:47
Deutscher auf Phuket wegen Mordes an seiner thail. Freundin zu 8 Jahren und 8 Monaten Gefaengnis verurteilt.

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/leiche-versteckt-brandenburger-in-thailand-wegen-mordes-verurteilt-30692276?dmcid=f_yho_Berlin+-+Berliner+Zeitung


M.E. eine sehr geringe Strafe. 
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Patthama am 28. Juni 2018, 16:50:37



M.E. eine sehr geringe Strafe.

Sehe ich auch so

Wobei man aber erst mal 8 Jahre in einem Th.Gefaengnis ueberleben muss.Kann mir nicht vorstellen,dass ein Auslaendischer Moerder einer Thailaenderin,bei seinen Knastbruedern besonders beliebt ist.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: sabeidi am 28. Juni 2018, 19:04:43
Deutscher auf Phuket wegen Mordes an seiner thail. Freundin zu 8 Jahren und 8 Monaten Gefaengnis verurteilt.

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/leiche-versteckt-brandenburger-in-thailand-wegen-mordes-verurteilt-30692276?dmcid=f_yho_Berlin+-+Berliner+Zeitung


M.E. eine sehr geringe Strafe.

da hat er ja richtig Glück gehabt, ich dachte an viel mehr. ???
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 11. September 2018, 10:18:37
Wieder mal ein Fall von Schwerkriminalitaet auf Phuket     :-* }} {+

https://thethaiger.com/news/phuket/phuket-underwear-thief-caught-on-cctv-video
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 18. September 2018, 15:51:34
Ein 29 jaehriger Thai durchbricht eine Polizeikontrolle und rast in ein anderes Auto.
Danach eroeffnet er das Feuer auf die Beamten, die natuerlich besser zielen konnten
und ihn toeteten.
https://www.bangkokpost.com/news/crime/1542242/pickup-driver-shot-dead-after-police-pursuit-in-phuket
Quelle: www.bangkokpost.com
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 25. September 2018, 07:01:27
Ein 29 jaehriger Thai durchbricht eine Polizeikontrolle und rast in ein anderes Auto.
Danach eroeffnet er das Feuer auf die Beamten, die natuerlich besser zielen konnten
und ihn toeteten.
https://www.bangkokpost.com/news/crime/1542242/pickup-driver-shot-dead-after-police-pursuit-in-phuket
Quelle: www.bangkokpost.com

Jetzt wurden 7 Polizeibeamte aus Phuket versetzt, die bei der Schiesserei dabei waren.
http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30355134
Quelle: www.nationmultimedia.com
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Kern am 25. September 2018, 16:08:10
 :o

Dann gehörte der getötete, total rücksichtslose Chitsanupong Khruechan sicher zu einer der mächtigen thailändischen Feudalherren-Familien.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 26. September 2018, 07:35:32
Die Polizeibeamten die das Feuer erwiederten als man auf sie schoss, werden jetzt wegen Mordes angklagt  --C
http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30355191#.W6oa6mt8ZQ4.twitter
Quelle: www.nationmultimedia.com
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: namtok am 11. Oktober 2018, 04:34:02
http://thailandtip.info/2018/10/07/deutscher-tourist-kommt-bei-einem-angriff-auf-phuket-fast-ums-leben/
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: dolaeh am 16. Oktober 2018, 16:20:49
Immigration schlaegt wieder zu.
https://www.thephuketnews.com/over-1-000-arrested-in-phuket-operation-x-ray-outlaw-foreigner-clampdown-68996.php#59Y5C48Fs2EXuBdi.97
Quelle: www.thephuketnews.com
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: malakor am 16. Oktober 2018, 16:35:25
Immigration schlaegt wieder zu.
https://www.thephuketnews.com/over-1-000-arrested-in-phuket-operation-x-ray-outlaw-foreigner-clampdown-68996.php#59Y5C48Fs2EXuBdi.97
Quelle: www.thephuketnews.com

So viele Gefaengniszellen haben die gar nicht.    }}
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Benno am 16. Oktober 2018, 16:46:46
Immigration schlaegt wieder zu.

Die Immigration auf Phuket schlaegt nicht nur zu, sondern nimmt richtigerweise ihre Pflicht war.

Aus dem geposteten Link von thephuketnews.com in der Deutschen Uebersetzung:

" Zwischen dem 1. und 14. Oktober haben wir 583 Ausländer in Phuket festgestellt, dass sie ihre Visa überschritten haben. Darüber hinaus sind 880 Ausländer illegal in das Land eingereist oder verstoßen gegen das Alien Working Act BE 2521.

"Bis jetzt haben die Einwanderungsbeamten von Phuket in diesem Monat 397 Häuser und Hotels auf ausländische Ausländer überprüft", fügte er hinzu.

"Ich muss wiederholen, dass Hausbesitzer und Manager von Hotels die Einwanderungsbeamten von Phuket über alle Ausländer informieren müssen, die innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ankunft in ihren Unterkünften wohnen. Wenn sie das nicht tun, werden sie gemäß dem Gesetz belastet ", sagte er.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: luklak am 16. Oktober 2018, 19:42:44
Ist doch einfach.

Im IMMI-Computer sieht man(n) taeglich welches
VISUM/Verlaengerung abgelaufen ist, bei Personen
die nicht ausgereist sind.

Auch sollte die IMMI ja die "Aufenthalts-Adresse" haben,
sogar die Telefon-Nummer des Betreffenden.

Warum gibt es denn monate- und jahrelange OVERSTAY ?

Weil es die IMMI (bis jetzt ?) NICHT interessierte !  ;]

Jetzt scheinbar schon. 

Wie @Benno schreibt :

Die Immigration auf Phuket schlaegt nicht nur zu, sondern
nimmt richtigerweise ihre Pflicht war.

Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: kiauwan am 16. Oktober 2018, 20:54:24
vollkommen richtig, normalereise muesste der Computer Alarm schlagen wenn jemand einen Tag laenger da ist, anscheinend bestand bis jetzt nur Interesse das eigene  Geldsaeckchen zu fuellen
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Bruno99 am 16. Oktober 2018, 21:19:49
Im IMMI-Computer sieht man(n) taeglich welches
VISUM/Verlaengerung abgelaufen ist, bei Personen
die nicht ausgereist sind.

Dass dem so ist bezweifle ich.

Die Schweiz ist nicht in der Lage die Daten der Einwohnergemeinden aller Kantone online zu konsolidieren,
Deutschland ist nicht in der Lage die Daten der Asylregistrierenden aller Bundeslaender online abzugleichen um Mehrfachregistrierungen zu vermeiden...

aber Thailand soll mit seinen IT-Systemen in der Lage sein, nicht ausgereiste Personen sofort zu bemerken.
Darunter fallen nicht nur solche mit Visum oder Niederlassungsbewilligung, sondern auch die vielen Millionen von Touristen.

Ferner muss jeder Grenzuebergang, egal ob Flughafen, Schiffshafen oder jeder Landposten mit dem zentralen System online verbunden sein, und das nicht nur seit heute, sondern bereits schon seit vielen Jahren, denn die vielen Overstayer sind nicht erst gestern ins Land gekommen.

Die Immigration waere wohl sehr happy, verfuegte sie ueber dieses lueckenlose und bestens abgesicherte System, denn dann koennte auch auf viel Papierkram verzichtet werden.
Titel: Re: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Josef am 17. Oktober 2018, 20:37:19
@Deutschland ist nicht in der Lage die Daten der Asylregistrierenden aller Bundeslaender online abzugleichen um Mehrfachregistrierungen zu vermeiden...

hier funktioniert sowas nur bei der Geldeintreiberei   bei anderen Bereichen wäre man ja auch  transparent = kotrollierbar. Denke hier sind unsere Politiker/Beamtenkartelle weltspitze  }} }}  LG Josef
Titel: Kriminalakte Phuket:
Beitrag von: Helli am 17. Oktober 2018, 21:44:53
Im IMMI-Computer sieht man(n) taeglich welches VISUM/Verlaengerung abgelaufen ist, bei Personen die nicht ausgereist sind.

Auch sollte die IMMI ja die "Aufenthalts-Adresse" haben, sogar die Telefon-Nummer des Betreffenden.
Bei Ein- und Ausreise hab' ich bisher nur gesehen, dass mein Pass (die Kopfseite) gescannt wurde (aber nicht die Seite mit dem Visum!!!). Und woher sollten sie meine Adresse und (nicht vorhandene) Telefonnummer haben? Du hast eine sehr hohe Meinung von den aktuellen technischen Möglichkeiten der Immi, die den tatsächlichen Gegebenheiten wohl nicht entspricht.