ThailandTIP Forum

Thailand Tag für Tag => Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare => Thema gestartet von: beerchang am 30. Dezember 2008, 07:32:38

Titel: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: beerchang am 30. Dezember 2008, 07:32:38
Hauptsache, sie werden gesperrt,  die Monarchie schädigenden Webseiten im Internet. Die neue Kommunikationsministerin macht Gott sei Dank schlussendlich scharf. Endlich werden lalle monarchiekritischen und deshalb auch für Thailand schädlichen Kommentare restlos aus dem Internet entsorgt: ein dreifaches Hoch auf die moralisch höchst integere  Gralshüterin des einzigartigen Sakrosantbereiches eines Ausnahmestaates, dessen Bewohner man wohl eine derart hohe Moral bescheinigen  muss, dass sich selbst ein in Askese lebender Mönch prowestlicher  Prägung eine oder mehrere Scheiben davon abzuschneiden hat.
Mit anderen und auch für jedermann verständlichen Worten ausgedrückt: Thailand hat Kultur!!!!!!

Die letzte wirkliche Bastion einer bereits versunken geglaubten Welt: Thailand über alles, über alles in der Welt!! ;D

ps: Ich bin restlos begeistert:
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: tom_bkk am 30. Dezember 2008, 08:00:22
Die gute Frau Ranongrak redet viel wenn der Tag lang ist  :D ... angeblich hat sie eh gleich nach dem Statement eins auf den Deckel bekommen - Thailand hat immer noch kein 3G Netzwerk - und die beiden Telekom Staatsunternehmen maroden so vor sich hin ...

Aber man kann schonmal eine Idee davon bekommen - wo die Richtung hingeht, da dies scheinbar das wichtigste ist ... 
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: xsarre am 30. Dezember 2008, 08:40:50
gibt man Müll ein , ist mit Abfall in jeglicher Form zu rechnen. Dann kommen die Abfallsammler und verkaufen es zur weiteren Verwertung, es ist so ,es war so und es wird so bleiben, eine Beleidigung für jeden der seinen Kopfinhalt zum denken benutzt und nicht nur seinen Kopf auf hat ,damit es ihm nicht in den Hals reinregenet.. ;D ;D ;D
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: rh am 30. Dezember 2008, 09:02:03
tom bkk     

und die beiden Telekom Staatsunternehmen maroden so vor sich hin ...



Wieso Staatsunternehmen, ist denn Thaksin nicht mehr da ???   :'( :'( :'(
rh
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: tom_bkk am 30. Dezember 2008, 11:34:04
CAT und TOT mein ich, Thaki war natuerlich privat ...

Selbst die Laoten haben schon 3G, und Thailand nur noch nicht - weil der Braten noch nicht aufgeteilt ist ...

Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: wufgaeng am 30. Dezember 2008, 17:18:38
Die Sperren der WEBsites kann doch jeder umgehen, der sich ein bisschen mit dem Internet auskennt!?
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: Profuuu am 30. Dezember 2008, 17:42:37
@wufgaeng,

bisher hat mich meine Holde meist auf diese unmoralischen und von bösen Menschen geschriebene Artikel, Blogs, etc. aufmerksam gemacht. Irgendwie kommen die Thais da immer ran.

Solche Dinge verbreiten sich in Office Kreisen in Bangkok per e-mail wie der Wind. Jeder hat seinen eigenen Bekanntenkreis. In Null-Komma-Nix machen zensierte Betrachtungsweisen die Runde bis in die letzten Winkel. Ich sehe das an den Verteilerlisten, wenn meine Holde mir mal wieder "illegale" Lektüre forwarded. Lesen tun sowas alle, egal mit welcher Seite sie sympathisieren. 

Es herrschen zwar ein bisserl Bedenken, wg. eventueller Internet-Polizei, aber dies wird mit einem leichten prickelnden Schaudern gerne in kauf genommen.
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: thaiman † am 30. Dezember 2008, 18:37:27

Wenn ein Thai in Hamburg in eine
Frikadelle beisst, wissen die Thais
es im Zillertal
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: beerchang am 30. Dezember 2008, 18:44:21
Profuuu schfreibt:
Zitat
Es herrschen zwar ein bisserl Bedenken, wg. eventueller Internet-Polizei, aber dies wird mit einem leichten prickelnden Schaudern gerne in kauf genommen.

Da habe ich gleich eine prima Idee. Da auf Grund der sinkenden Urlauberzahlen derzeit weniger Touristenpolizisten benötigt werden, könnte man mehrere von ihnen zu Internetpolizisten umschulen und sie dann als Elite-Fahnder-Truppe der neuen Kommunikationsministerin das Internet durchforsten lassen.  ;D
Die Englischkenntnisse der Auszubildenden müssten allerdings zumindest auf dem Niveau der folgenden Aussage sein: I see you, when you see me.
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: Isan Yamaha am 30. Dezember 2008, 18:47:28
Da kann man ja die Schwarzen einsetzen von Seebad. ;D ;D ;D ;D
Titel: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: auswanderer am 06. Januar 2009, 20:32:06
Über das Internet in Thailand, von mir immer als "Thaispeed Indernet" bezeichnet habe ich mich schon oft ausgelassen.
Aber anstatt dem Ausbau von Internet vorrang zu geben, wird so ein steinzeitliches Monstrum geschaffen.
Besser Frau Ministerin geht in einen Tempel für immer. Dort kann sie jeden Tag Kerzen anzünden und sich und die anderen Bonzen beweihräuchern.
Vor was will Sie Thailand schützen? Etwa die "Kultur", wo mit Fingern auf der Straße gegessen wird? Wo Wasser gepredigt, aber Wein getrunken wird? Vor westlichen einflüssen? Ohne denen würden die Thais weder U-Bahn, S-Bahn, Stein Häuser, Autos und Straßen haben.
Kritik ist nicht erlaubt! Selbst Lehrbücher enthalten lügen, oder manipulierte Geschichte. Bei Englisch Lehrbüchern tritt einem der kalte Schweiß auf die Stirn. Aber, solch ein "Kulturvolk" kann man nicht belehren.
Besser weitere 100 Jahre verdummen, so wie es einst die Katholische Kirche in Europa getan hat. Haopsache, man trägt "Gelb". --C
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: beerchang am 06. Januar 2009, 20:32:42
Auf die ehemalige Hilfskrankenschwester und derzeitige Kommunikationsministerin ist also wirklich Verlass, wie man dem Tip-Artikel über die Installierung eines sogenannten  "war room" entnehmen kann. Mit hundertprozentigem Einsatz und vorbildlich kompromissloser Einstellung wift sie jetzt dem Internet den Fehdehandschuh  hin.  Großartig, dieser Fanatismus!! ;D ;D ;D
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: tom_bkk am 06. Januar 2009, 23:16:17
Abhist ist aber noch viel lustiger ...

""We will respect the rights, but those rights are exercised within the same limits that even the most liberal of countries apply," Abhisit said in the interview on Dec 26."

also, ich bitte um eine Rangliste ... was ist das freieste Land der Welt  :D

2/3 meines jungen Lebens war ich auch in D ... da darf ich aber fast alles sagen was ich will ....
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: hom80 am 06. Januar 2009, 23:30:59
Hey Leute,
ist das Thema wirkich so zum Lachen, oder zeigt sich hier langsam der Geist der neuen Bewegung/Regierung?
Bei solchen Meldungen ahne ich nichts Gutes.

Wehret den Anfängen...
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: crazyandy am 06. Januar 2009, 23:39:33

@ hom80 wie willst Du dich dagegen wehren, wenn dann könntest Du höchstens auswandern und das stört die Thais wahrscheinlich nicht im geringsten. ??? --C ;D
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: Mai Mii am 07. Januar 2009, 07:04:31
Wo gehen eigendlich all die Bilder der Göttlichen auf Kalendern u.s.w. hin?
Werden die eingesammelt und in einem Milliarden Chedi ( Grabmal ) eingelagert.
Wegwerfen Verbrennen ist doch sicher LM.
Da aber jeder Thai mind. ein Kalender bei sich hängen hat kommt es durch Entsorgung diesens zu sicher 30 -40 Millionenfacher LM allein durch die Thais  jedes Jahr neu.
Falls die Kalenderbilder resickelt werden sind sie dann doppelt heillig?
Alles Fragen die unsere Krankenschwester Ranongrak sicher Beatworten kann und eine Lösung hat,
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: tom_bkk am 07. Januar 2009, 07:06:04
Die schneiden aus und heben auf  :D -- ohne Witz
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Mai Mii am 07. Januar 2009, 07:12:28
Auswanderer:
Über das Internet in Thailand, von mir immer als "Thaispeed Indernet" bezeichnet habe ich mich schon oft ausgelassen.

Das Internet Angebot in Thailand als " Inder net" zu bezeichnen ist eine Staatsbeleidigung von Indien. :(
Den in Indien scheint das Internet besser zu funktionieren als in Thailand. ???
Auf jeden Fall haben die Inder hervorragende Fachkräfte für alles was mit Programieren und Compiuter - Internet zu tun hat. ;D
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 07. Januar 2009, 07:12:44
Mal abgesehen von der Lacherlichkeit des Themas ... warum kuemmert sich die Frau um den Sch...s, wenn es ein Verbrechen ist, dann ist das doch eher die Sache eines Justiz oder Innenministeriums, oder nicht?

Rein vom Fachgebiet her sollte sich die Frau eher um Technologie kuemmern.

Aber von der Historie her ist dieser Ministerposten seit Jahren schon ein Griff ins Klo, dem ICT Minister der Putschregierung war das Internet sogar suspekt - er gab damals offen zu, eigentlich nur regelmaessig 3 Webseiten zu besuchen und Emailschreiben mochte er auch nicht ...
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: Mai Mii am 07. Januar 2009, 07:28:13
Gibt es spezielle Lager Vorschriften ?  :-)
Wenn nicht wäre das eine neue Aufgabe für dieKrankenschwester, nähmlich die ausarbeitung solcher.
Vieleicht kann man diese ja auch im Warroom abgeben, so das sie sich wohl fühlt, und der Raum ausgelastet wird mit was "Sinnvollem"
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: kaktus am 07. Januar 2009, 07:29:07
@auswanderer
Du hast den Strom noch vergessen.
Jeden anderen Kultueinfluß (chinesisch, indisch usw) in Thailand könnte man abschaffen und das Land würde immernoch funktionieren. Ganz im Gegenteil es würde viel besser funktionieren.
Nehm diesen Trottels das Auto, den Strom oder die Computer weg und das Land würde  zusammenbrechen    :D :D
Seit dem ich in Thailand bin, bin ich sowas von Stolz Europäer zu sein. ;D ;D   
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Mai Mii am 07. Januar 2009, 07:34:21
Die sogenannte Lächerlichkeit dieses Themas, kostet viel Geld, und bringt noch mehr Geld als Bussgeld welches in die Staatskasse fliesst. :'(
Manche bezahlen mit dem Preis ab ins Gefängnis. :'(
Darum finde ich nicht das es eine Lächerlichkeit ist. :'(
Sondern was zum weinen. :'( :'( :'(
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: pierre am 07. Januar 2009, 07:36:15
die kalender-perspektive von @Mai Mii ist wirklich interessant.
wuerde mich auch mal interessieren, wie man die ohne l.m. entsorgt.
vielleicht auch auf solch abgelegenen spezial-deponien am wegesrand, wie fuer die geisterhaeuschen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Koarl am 07. Januar 2009, 08:25:20
jeder, der ein bissl Ahnung vom Internet hat, weiss, wie man die blockierten Seiten trotzdem erreichen kann. In meinem Bekanntenkreis sind mehr als genug thais, die wissen, wo man den Hebel ansetzen muss.

Die ganze Zensur ist daher unnoetig wie ein Kropf

IMHO


Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: kaktus am 07. Januar 2009, 08:33:58
@Koarl
Das ist aber eher eine kleine Minderheit die das weis. Die Zielgruppe der Kriegsraumerfinder ist eine ganz andere glaube ich.
Titel: Re: Thailand über alles!!!!
Beitrag von: kaktus am 07. Januar 2009, 08:43:01
Wo gehen eigendlich all die Bilder der Göttlichen auf Kalendern u.s.w. hin?
Werden die eingesammelt und in einem Milliarden Chedi ( Grabmal ) eingelagert.
Wegwerfen Verbrennen ist doch sicher LM.
Da aber jeder Thai mind. ein Kalender bei sich hängen hat kommt es durch Entsorgung diesens zu sicher 30 -40 Millionenfacher LM allein durch die Thais  jedes Jahr neu.
Falls die Kalenderbilder resickelt werden sind sie dann doppelt heillig?
Alles Fragen die unsere Krankenschwester Ranongrak sicher Beatworten kann und eine Lösung hat,

Wenn bei mir überhaupt so ein lächerlicher Kalender aufgehängt wird, wird der obere Teil abgerissen, zerissen und in den Papierkorb geworfen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: xsarre am 07. Januar 2009, 08:59:32
Die Verehrte gehört auch zur Fraktion """viel reden , viel essen und große Haufen sch...en (setzen) """  :-)
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: † Jhonnie am 07. Januar 2009, 09:37:48
ach seit doch nicht so boese, goennt Ihr doch den " War room ". schliesslich hat Sie ja schweren herzens ihr GELD verdienst im " OP Room " aufgeben muessen.
ICH BIN DAFUER DAS JEDER Minister EINEN "WAR ROOM" ERHAELT.

Jhonnie
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 07. Januar 2009, 11:31:15
Da habt ihr"s nun.

Thaksin muss zurueck.
Dies hat nun auch Absith eingesehen.

Die beiden waeren DAS GESPANN.
[/b]

Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 07. Januar 2009, 12:12:12

Ist doch ganz einfach!!!!

Die "Heiligkeit" des Kalenders beginnt am 1. Januar, und endet am 31. Dezember.
Dies ist die Laufzeit!   ;D

Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Mai Mii am 07. Januar 2009, 12:33:14
Was machst du wenn du den Heiligen Kalender im Feb. Entsorgen willst?
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Thaisepp am 07. Januar 2009, 12:43:40
Zitat
Was machst du wenn du den Heiligen Kalender im Feb. Entsorgen willst?

Das tust du am besten bei Nacht und Nebel...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 07. Januar 2009, 12:49:30
Thaksin muss zurueck.
Dies hat nun auch Absith eingesehen.

Die beiden waeren DAS GESPANN.

Entschuldigung.
Hatte beim Namen an suedlaendischen Wermuth  (Absinth) gedacht.
Kann ja passieren, wenn man an die Thaipolitik denkt.
Oder?

Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 07. Januar 2009, 12:54:54

Bitte Roy zuschicken.  ;D
Der macht aus diesen die neuste TIP-Ausgabe.    >:

Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Mai Mii am 07. Januar 2009, 13:01:02
Wird der Tip durch resickeltes Kalender Papier dann gratis wie die Kalender?
Oder kostet die Tip Zeitung dann das doppelte weil es auf Heiligem Papier gedruckt wurde?
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 07. Januar 2009, 13:07:21
Wird der Tip durch resickeltes Kalender Papier dann gratis wie die Kalender?
[/color]

@Mai Mii,

die TIPP-Zeitung erhaelt ein wenig ab vom Heiligschein, und muss natuerlich dadurch teurer werden.

Ingo
Titel: Krankenschwester erklärt den totalen Krieg
Beitrag von: AndreasBKK am 07. Januar 2009, 14:43:00
Was soll man den schon von einer kleiner Hilfskrankenschwester erwarten. Die hat in meinen Augen überhaupt keiner Ahnung. Anstatt mal was gegen die Computerviren, die auf Thai Servern lauern was zu tun. Oder gegen sie Spielsucht der Schüler und Teenager zu tun, die nur noch gewaltätige Spiele spielen und rumballern. Nun könnte Jemand sagen, das die Deutschen bei der Pisa Studie auch nicht gerade geglänzt haben. Nun wenn ich Zugewanderten oder nichtdeutschen Schüler mal ausklammere, dann sieht es ganz anders aus. Als wenn die Zensur noch nicht genug ist. Das zeigt doch nur wie intollerant Thais sind, weil Tolleranz fängt damit an, Kritik zu akzeptierenund wegzustecken. TiT. Hoch lebe der Schwachsinn der uns zur Unterhaltung dient.
Titel: Re: Krankenschwester erklärt den totalen Krieg
Beitrag von: Ingo † am 07. Januar 2009, 15:13:18
Nun wenn ich Zugewanderten oder nichtdeutschen Schüler mal ausklammere, dann sieht es ganz anders aus.


Richtig Andreas.

Nicht ohne Grund sind die Ergebnisse in Staedten mit hohen Auslaenderanteil so wenig gut.

Nur!!! off. sagen duerfen Politiker dies nicht.

Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 07. Januar 2009, 19:49:45
hom80 fragt: oder zeigt sich hier langsam der Geist der neuen Bewegung/Regierung?

Gaaanz langsam zeigt er sich, der Geist... Aber es gibt Leute, die merken es NOCH LANGSAMER...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 07. Januar 2009, 20:14:32
Hier bilder der Wannsee äh Internet End Lösungskonferenz

http://www.mict.go.th/ewt_news.php?nid=1558&filename=index

Und nachträglich noch Frohe Weihnachten und ein Frohes 2009 von Tante Ranongrak ...

(http://www.mict.go.th/images/News_images2/Intro_new_year.png)
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: quaychang am 08. Januar 2009, 11:17:12
Interessante Frage waere ja auch, woher kommt die Technik? 5 Stockwerk vom Pantip Plaza???  ;D :D ;D

Nein, im Ernst. Wenn keine Uebertragungfehler der Meldung vorliegt, heisst es ja "24 Stunden das Internet UEBERWACHEN!!!" Also nicht nur zensieren und Seiten blocken. Es sollen ja wohl auch in erster Linie Informationen gesammelt werden. Wer was wann wo im Internet macht. Grosses Vorbild ist hier anscheinend China - wen wunderts - Thailand ist ja fest in der Hand der chinesische (thailaendischen) Familien  >:

Auszahlen wird sich die Investition sicherlich. Ich denke hier nur mal als Beispiel an Leute die im Internet Waren bei Ebay verhoekern ohne Workpermit waere dies ja in Thailand in Sakrileg ???

Sicherlich kann man zensierte Seiten teilweise umgehen. Vorsicht ist jedoch dennoch geboten. Z.b. auch in Internetcafes. Es gibt in D schon lange eine Software die alle besuchten Seiten speichert, inkl. ein Bild des User mit der Webcam, welche an jedem Terminal steht. Daher immer zuerst laecheln  :) wir sind ja im LOS

@ tom_bkk - danke fuer den Link und das nette Bildchen...
 
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 08. Januar 2009, 11:35:39
@quaychang

>> Auszahlen wird sich die Investition sicherlich. Ich denke hier nur mal als Beispiel an Leute die im Internet Waren bei Ebay verhoekern ohne Workpermit waere dies ja in Thailand in Sakrileg

Ich denke mal das juckt ausser einen (Farang) "Denuzianten" kein Thai-Labordepartment, ggf. hoechstens das Finanzamt in D oder Heimatland - wenn denn das Geld da ankommen sollte und der Ebay Account da registriert wurde ;D
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 08. Januar 2009, 11:45:02
Und nachträglich noch Frohe Weihnachten und ein Frohes 2009 von Tante Ranongrak ...

Oh mein Gott.  --C

@Tom_Bkk,

ist diese Edit wirklich ein Minister?
Ich kann's nicht glauben.  ???
Du veraeppelst uns.  :D

Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 08. Januar 2009, 11:50:57
@Ingo

ja  :D - Geheimdienstberichte sagen, sie hat eine Halbschwester aus Deutschland

(http://www.welt.de/multimedia/archive/00442/Salesch_DW_Vermisch_442193g.jpg)
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Mai Mii am 08. Januar 2009, 13:12:06
Ja  man sieht es beide sind gebildete Frauen, und tragen Brillen die das Bestätigen.
Nur die Halbschwester in Deutschland muss sich noch mit Büchern umherschlagen, nicht so ihre Halbschwester in Thailand die hat einen Compiuter War Room.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: WaltiTH am 08. Januar 2009, 17:28:53
was regt iht euch alles so auf
1. Thais die lange vor dem Bildschirm sitzen......den fallen irgendwann die augen zu
2. wird es so oder so aehnlich ja in Europa ja schon lange praktiziert, da sitzen zigtausende Staatsdiener europaweit vor den Bildschirmen und schauen ob da irgendwas kriminelles ist oder etwas aus dem man was kriminelles machen kann
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 08. Januar 2009, 17:38:47
@WaltiTH

Ja, im Prinzip hast du schon ein wenig Recht.

Auch wenn mich in TH zensierte Webseiten eigentlich kaum interessieren moechte ich dennoch nicht "entmuendigt" werden. Und dies zur Chefsache eines ICT Ministeriums ist schon laecherlich ... wenn sie die Jagt nach Kinderpornos im Netz forcieren, sehr gerne.

Aber was die dann jedoch als schaedlich ansehen ... kein Kommentar.

Kannst mal gucken: http://facthai.wordpress.com/2008/12/20/2008-mict-secret-thai-blocklists-1303-new-websites-blocked/

Pornoseiten nee, Zockseiten nee - die absolut schlimmste Web-Application Camfrog ist auch noch am Netz (das ist mal was, was Leute wirklich versaut...)
Geblockt werden ausschliesslich nur "Majestaetsbeleidigende" Seiten!

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Profuuu am 09. Januar 2009, 01:33:33
Ich glaube gar nicht mal, dass die Thai Elite bis auf Ausnahmen zu viel Angst vor den ausländischen Seiten hat.

Es hat sich nämlich mittlerweile eine Thailändische Blog Kultur entwickelt, wo auf Teufel komm heraus auf die Väter der Nation (besonders die Mutter) geschimpft wird. Und das aufs Unflätigste für Thaiverhältnisse, sogar selbst für unsere.

Ich möchte hier nicht wiederholen, was da abgeht.



 
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Thaisepp am 09. Januar 2009, 09:28:24
Zitat
(besonders die Mutter)

Da habe ich auch schon einiges mitbekommen was ich aber hier nicht schreiben will und darf.
Nur soviel:
Die Meinung und die Stimmung was diese Dame angeht hat aufgrund gewisser Vorfälle „gelitten“  um es mal Milde auszudrücken.

MFG

Sepp
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: WaltiTH am 09. Januar 2009, 16:04:24
Hat man das nicht schon angefangen, das es war glaube ich auf Wunsch der Landesregierung in NRW einige Seiten ploetzlich nicht mehr aufgerufen werden konnten und wie war das mit Youporn und arcor?
In Thailand heisst das zu verfolgende Majestaetsbeleidigung, in Europa heissen die Koenige Friedmann & Co die man nicht beleidigen darf, im Prinzip derselbe Schuh.
Abgesehen davon gibts genuegend Proxyseiten und Dienste wo man seinen Provider tunneln kann usw, also wer will der kann, deshalb werde ich also trotzdem noch in malta meine Fussballwetten abschliessen koennen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: beerchang am 09. Januar 2009, 18:33:54
Jetzt wird  die Kampagne gegen angebliche oder tatsächliche Majestäts-Kritiker zur Chefsache erklärt. Die regierende Stahlhelmfraktion erklärt dem Teufelszeug Internet also den totalen Krieg. 
Die Ankündigungen der derzeitigen Regierung, die durch dubiose Mittel zur Macht kam, lassen nichts Gutes erahnen. Ist der politische Weg Thailands ein ähnlicher wie der eines islamischen Gottesstaates? Parallelen wie die komplette Einschränkung der Meinungsfreiheit in mehreren Bereichen oder das Verdammen westlicher Sichtweisen sind durchaus schon vorhanden und keine theoretischen Konstrukte.  Eine Frage drängt sich mir auf: "Thailand quo vadis ?"
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Profuuu am 09. Januar 2009, 22:27:53
Weiss gar nicht, warum es gleich notwendig ist, grosse Worte wie Einschränkung der Freiheit usw. in diesem Zusammenhang zu schwingen.

Ist doch alles nur eine logische Konsequenz von etwas, was schon immer in Thailand da war und nur einen an die moderne Zeit angelehnten Maßnahmenkatalog erfordert.

Wer ist denn nicht schon in seinem ersten Thailandurlaub (bei mir 1985) mit einem als exotisch betrachteten Verbot konfrontiert worden? Nämlich mit dem Verbot, einen vom Winde verwehten Geldschein mit dem Fuss zu stoppen?

In einem Fall hat eine ehemalige Agrarangestellte hinter dem Tresen einer Bierbar sogar die Polizei gerufen. Die hamm das arme Schwein mitgenommen.

Was ist neu an der Internetzensur in Bezug auf die Royals?

Ich behaupte frech...gar nix. Alles beim alten. Nur die Möglichkeiten der Übertretung dieser (noch)Tabus haben sich durch neue Technologien vervielfältigt.

Mich lässt diese Krankenschwester völlig kalt. Nix Neues im Osten.

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 09. Januar 2009, 23:02:11
Profuuu, ich stelle fest, dass ALLE diejenigen, die über das Verhalten dieser Gestörten nachdenken, dieselbe Auswirkung des Kulturschocks zeigen: ungläubiges Erstaunen, ohnmächtigen Zorn, Verachtung. Je nach Temperament verschieden ausgeprägt. Nur die Merkbefreiten jubeln mit Abhisit: Meine ist anders, und das ist gut so...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Profuuu am 09. Januar 2009, 23:28:06
Ja Roy, wer erst jetzt ungläubig staunt, oder sich gar empört, hat wohl immer noch nicht kapiert, dass Thailand ein Land der Unfreien ist, wo eine gewisse "Elite" bestimmt was gut ist für die Leutchen.

Mir war das schon bei der Geschichte mit dem Geldschein klar. Deswegen ist für mich alles, was jetzt läuft, nix anders als eine konsequente Fortsetzung, halt mit modernen Mitteln.

Was sich daran mit Abhisit ändern soll, ist mir ebenfalls völlig schleierhaft.

 
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hom80 am 10. Januar 2009, 01:27:20
Die Putschisten säubern die Medien von jeglicher Kritik.
Das mit der Majstätsbeleidigung ist doch das Mittel zur Delegitimierung der Anhänger der gewählten Regierung.
NBT wurde unter dem Vorwand der unzulässigen Einmischung durch die PPP gesäubert, doch jetzt wird genau das selbe von Abisith gemacht.
In allen diesen Fällen geht es um die Erstickung jeglicher Kritik seitens der Anhänger der gewählten Regierung.
Das ist nicht lächerlich, sondern gefährlich, da hier Putschisten mittels der Justiz versucht die Kritiker mundtot zu machen.

Hoffen das jetzt langsam jeden Sympathisanten der nichtlegitimierten Regierung ein Licht aufgeht.
Eine neue Diktatur mit dem Schleier einer demokratischen Partei ist in Anmarsch.

Doch wo das ganze noch hinführt ist noch nicht ganz abzusehen, da ich glauber, dass sich die Anhänger Thaksins nicht so einfach mundtot machen lassen. Ich warte nur noch auf eine Verfassungsänderung durch welche dann das Wahlrecht nach altelitären Interessen "ummodelliert" wird. Jaja, wir beobachten gerade das Ende der restlichen demokratsichen Grundrechte Thailands.

Ohh Gott, hoffentlich wehren sich die Thais dagegen!!!
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 10. Januar 2009, 07:45:57
hom80, es gibt keine GRUNDrechte in Thailand. Alles ist disponibel und richtet sich nach den Umständen. Das ist auch nichts zum Essen, Trinken und Vögeln, also lohnt es sich dafür nicht zu demonstrieren. Niemand finanziert da die Spesen. Du bist ein unverbesserlicher roter Socken und verbindest Deine Wunschwelt ausgerechnet mit den Thai-Tatsachen. Das KANN NIE FUNKTIONIEREN.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: samurai am 10. Januar 2009, 10:09:33
TomBkk,
wundert mich das die sSeite http://facthai.wordpress.com/2008/12/20/2008-mict-secret-thai-blocklists-1303-new-websites-blocked/ noch nicht geblockt wurde. Denn so kann mann sich gut kundig machen wo gegen das Königshaus geschrieben wird.
Auffallendas es zu 90% youtube videos sind.

Aber wie WaltiTH schon andeutet. Zensur ist ein globales Problem. Andere Länder machen es einfach geschickter und die "ehrwürdigen" Zensoren hier machen sich zumindest in meinen Augen nur lächerlich. Ich käme nie auf die Idee nach solchen Seiten zu suchen. Wozu auch. Langweilen kann ich mich auch anders.

Andere Länder, andere Sitten, Traditionen. Wer sagt uns das die Demokratie die in Thailand funktionierende Gesellschafsform sein sollte.
Ich stelle mal folgende Hypothese auf: Hätten wir in Thailand die letzten 10 Jahre die gleiche kapital. Demokratie wie bei uns, nat. genauso offen, dann wäre Thailand in europ. Hand. Die Infrastruktur in den Touristenzentren super. Die Preise Europäisiert. Samui und andere Inseln komplett zubetoniert.
Aber der Thai dürfte im ganzen Net surfen. Sofern er denn surft.

Samurai
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 10. Januar 2009, 11:04:23
@Ingo

Ja, das habe ich mir auch schonmal gedacht. Aber vielleicht ist es ja nicht verboten, verbotene Webseiten aufzulisten... :-X

Da ist allerhand drin in der Liste, sehr viel YOUTUBE, aber auch lustige Sachen wie Hillary Clinton und Charlie Chaplin.

Der Focus ist auch irgendwo mal dabei ... d.h. die lesen auch auf Deutsch oder es war ein Zufallstreffer

 
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Ingo † am 10. Januar 2009, 11:21:52

Aber vielleicht ist es ja nicht verboten, verbotene Webseiten aufzulisten... Lips Sealed


Ich denke, dies ist moeglich.

Doch wenn einer woertlich etwas wiedergibt, was andere geschrieben haben, und so tut, als waere dies sein Erguss,
dann ist dies nicht in Ordnung.
Auch wenn ich hier dem beipflichten kann.

Gruesse von Ingo
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Thaisepp am 10. Januar 2009, 11:46:00
Ich war gerade mit meinem Freund Proxy unterwegs…

Echt nette Sachen die man da so sieht…

Danke Tom_bkk für die guten Quellen.

MFG

Sepp
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: WaltiTH am 10. Januar 2009, 13:30:17

In Deutschland laeuft das alles unter Jugendschutz bzw. Jugendgefaehrdung bzw.Jugendmedienschutz
und hier der Link zu dem Verein
http://www.bundespruefstelle.de/bmfsfj/generator/bpjm/Jugendmedienschutz/Indizierungsverfahren/spruchpraxis,did=33018.html

Ich denke mal Thailand passt sich da nur den Gegebenheiten an, immer mehr geht ueber das Internet,waehrend man frueher nur Zeitung lesen konnte,Radio oder Fernsehen und heutzutage kann jeder im Internet irgendwie seinen Senf zu irgendwas dazugeben, was natuerlich fuer die Herrschenden ueberall auf der Welt eine grosse Gefahr ist.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 06. Februar 2009, 11:43:12
Also ich bin durch Zufall bei Youtube auf ein paar Videos gestossen und waere beinahe vom Stuhl gefallen  ;D

Ich glaube der War-Room funktioniert nicht richtig  :D
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Erwin am 06. Februar 2009, 11:50:54
Wie kannst du das auch erwarten von einem Volk das vor kurzer Zeit vom Vormittelalter in die Neuzeit katapultiert wurde.
Hab doch etwas nachsicht mit ihnen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Mai Mii am 06. Februar 2009, 15:23:00
Hast recht Erwin mit der Aussage: sind vom Mittelalter in die Neuzeit katapultiert worden.
Leider haben sie Gesetze aus dem Mittelalter mitgenommen wie LM.
Vor kurzem habe ich einer Oma beim ATM zugeschaut, hat alles funktioniert, auf meine Frage was sie von dem Kasten hält sagte sie: Ist super; den sie könne nicht schreiben was jedes mal Probleme gab vorher beim Abheben von dem Sparbuch, jetzt geht alles Problemlos mit dem Abheben vom ATM Kasten. Sie wusste sogar das sie den Pin Code niemandem verraten soll.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 08. Februar 2009, 02:49:15
@Erwin
Zitat: „Wie kannst du das auch erwarten von einem Volk das vor kurzer Zeit vom Vormittelalter in die Neuzeit katapultiert wurde.“

Wer so ein Schwachsinn ungestraft hier schreiben darf, ist aber an Roy´s „war room“ heil vorbei gekommen!

Dieses Land so hinzustelle, als würde es vor kurzer Zeit noch im Vormittelalter gestanden haben, ist von dir sehr unüberlegt geschrieben worden.

Vielleicht darf man auf dieses moderne Land einmal hinweisen, in dem man bekannt gibt, dass Thailand eine weit entwickelte Auto- und Motorradindustrie besitzt und die dazu gehörenden Zulieferfirmen für elektronische Kfz-Steuerungen sowie Reifen- und Akkuherstellung.
Die deutsche Firma Grohe, bekannt für hohe Qualität von Wasser-Mischbatterien ist jetzt eine thailändische Firma und versorgt auch von hier den Weltmarkt in hoher Qualität.
Rodenstock und andere Brillenhersteller lassen ihre Rohgläser in Thailand fertigen, Baukeramik ist auch so ein Spezialgebiet der Thais im Weltmarkt.

Das Internet gibt es auch erst seit 10 Jahren in Europa.
Mit einer ADSL 2 MB Leitung in der Provinz sind wir doch ganz gut versorgt.
In Oberbayern ist die Versorgung bestimmt nicht besser.
Das Handy brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Darin sind die Thais nun mal Weltmeister!

Such doch mal in einer Stadt in Deutschland einen ATM-Geldautomaten. Hier steht bald an jeder Ecke so ein Kasten. Diese Aufreihung könnte ich weiter führen.

Warum schreibe ich dieses? Langsam geht mir beim Lesen der Themen, die hier behandelt werden, der Hut hoch.
So schlecht, wie unser Gastland immer wieder dargestellt wird, kann ein einzelnes Land gar nicht sein.   

Moin

Vom Nordlicht Hamburg

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Dissident am 08. Februar 2009, 03:16:08
hallo Hamburg
du hast bei der Aufzählung beim Hochtechnologieland LOS noch was vergessen:
Die haben hier als weltweit erste mobile ATM-Automaten auf zwei Beinen! - siehe Illu

(Hoffentlich klappts diesmal mit dem Bildhochladen)
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ilunkinam am 08. Februar 2009, 06:11:22
@ Hamburg


Zitat
Die deutsche Firma Grohe, bekannt für hohe Qualität von Wasser-Mischbatterien ist jetzt eine thailändische Firma und versorgt auch von hier den Weltmarkt in hoher Qualität.

Frag doch mal die deutschen Malocher was die von der Auswanderung meinen, gab da mal einen Bericht im TV, wie mache ich über Nacht aus einem schwarze Zahlen schreibenden Familienunternehmen, eine rote Zahlen ausweisende Firma auf kosten der Mitarbeiter.

Seitdem habe ich den Hersteller vergessen.

Gruss Bernd
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 08. Februar 2009, 07:36:04
Die Auslastung der Industriebetriebe in Thailand liegt bei unter 50%, wenn ich mich recht entsinne. Welcher Betrieb in Deutschland ist existenzfähig bei einer solchen Kapazitätsauslastung?

Sag mir eine international wichtige Erfindung, die in Thailand gemacht wurde.

Die Japaner lassen hier nur basteln. Die Hochtechnologie wird zugeliefert. Wer hier als ausländischer Betrieb Technologie zur Verfügung stellt, der kann sicher sein, dass diese Technologie "übernommen" wird... Investoren in die Staatsunternehmen, z. B. die Verkehrsgrossprojekte, verlieren Milliarden durch willkürliche nachträgliche Veränderung der Bedingungen. Das wird dann patriotisch von den Gerichten weiterbehandelt... Das mag vielleicht in China noch schlimmer sein. Thailand soll sicher nicht den Weltrekord im Investorenbetrug verliehen bekommen von mir. Doch der "Patriotismus" auf allen Gebieten ist unübersehbar... z. B. mit den Mautgebühren - sie werden "aus sozialen Gründen" eingefroren auf Kosten der Investoren. Hopewell wurde auf feinste Art "rasiert". Eine internationale Biermarke verschwand von heute auf morgen sang- und klanglos vom Markt, der Kriegsgewinnler war der Whiskybaron. Die Vorgehensweise bei der Ausländer-Rasur wird kaschiert wie praktiziert in der offiziellen Geschichtsfälschung. Da gibt es nur Genies, Helden und Friedensfürsten, die zu Helden-Grausamkeiten gezwungen wurden... Aber in Hamburg kann nicht sein, was nicht sein darf.

Qualitätskontrolle. Gibt es sowas hier? In der Praxis habe ich das noch nicht erlebt...

Vielen Dank für die vielen Anregungen, unser Gastland in den Schmutz zu ziehen... Wir dürfen das hier leider noch ungestraft. Wer das in der Historie macht, ist weg vom Fenster. Aber dank unseres Hanseaten und dem System, welches dahinter steht, werden solche Verleumdungen wohl bald in Konzentrationslagern berichtigt. Da wird schon Luft und Licht, auch die Leuchtturmfunzel, gefiltert.

Wenn einer, der gekrochen kaum mit Mühe ist auf einen Baum schon meint, dass er ein Vogel wär, so irrt sich der. Wilhelm Busch.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: xsarre am 08. Februar 2009, 08:02:11
Bravo Roy!

treffender kann man die Sache nicht auf den Punkt bringen ;D ;D






früher flog ich in den Zirkus,heute ,heute lebe ich im und mit dem Zirkus :-) ;D :'(
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 08. Februar 2009, 10:06:07
@hamburg

>> In Oberbayern ist die Versorgung bestimmt nicht besser. Das Handy brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Darin sind die Thais nun mal Weltmeister!

Will ja nicht ueber die Infrastruktur in TH laestern ... aber in Oberbayern surfen die so mit 16MB und haben ein 3G (UMTS) Netz seit einiger Zeit schon ... und selbst der duemmste Bauer hat das Dach voller Solarzellen ...

Laos und Kambodscha haben ein 3G Netz (Thailand noch keins  ;D). Und erst seit ca. 2003 kann man ueberhaupt als Privatperson ein ADSL erschwinglich bekommen in TH (vorher gings auch, aber kostete fast 400 Euro pro Monat - in Bangkok)

Aber sonst hat sich schon viel getan ... daran waren aber gerade Regierungen beteiligt die du nicht magst  :D

PS: Dieses Jahr soll die erste elektrifzierte Eisenbahn hier oeffnen hab ich gehoert  :D (die 1968 stillgelegte Tram zaehlt nicht)



Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ou1 am 08. Februar 2009, 11:24:22
@Roy   *67*

@Hamburg mag ich schon alleine aus dem Grunde, weil er fast alleine gegen eine große Herde kämpfen muss. Eigentlich hätte ich Meute schreiben sollen, weil er - um es mal mit einem Post von @hmh zu verdeutlichen - von Wölfen umgeben ist. Die Alpha-Wölfe beißen ihn, etliche andere aus dem Rudel der unteren Kategorie tun das, was der Wolfsinstinkt von ihnen verlangt, in die Waden beißen. So ist Hamburg in die Ecke gedrängt und muss selbstverständlich und berechtigterweise auch die Zähne fletschen. Dass er bei all diesen zahlreichen Attacken schon mal ein wenig die (logische) Kontrolle verliert, ich kann es ihm nicht verdenken. Er hat das gerade noch angedeutet und zugegeben. Ich schätze @ Hamburg auch deswegen, weil er sich nicht nur an den negativen Seiten unseres Gastlandes aufgeilt. Kompliment, @Hamburg, dass du durchgehalten hast.

Roy, Du hast Dich als Mann des offenen Wortes geoutet, und Du bist bereit, zur Verteidigung von Idealen und Werten auch Nachteile in Kauf zu nehmen. Das nehme ich Dir ab, weil ich es bestätigt finde.

Umgekehrt kannst Du hoffentlich auch damit umgehen, wenn Dir mal jemand den Spiegel vorhält. Sine ira et studio habe ich vor dem Eintritt in dieses Forum betrachtet, was hier im Forum läuft. Dabei gestehe ich ein, dass ich bei Leibe nicht alle Beiträge gelesen habe, Archive eingeschlossen. Manch einer mag mir vorhalten, kein Wunder, du warst ja mal ein fauler Beamter. Dass ich es nicht getan habe, dafür gibt es etliche andere Gründe. Beim Lesen deiner Posts kommt etwas rüber. Du wirkst unruhig, gestresst, hektisch. Erklärungen dafür kommen ja auch von Dir selber.
 
Dass Du aus meiner Sicht manchmal selbst den Boden der Sachlichkeit verlierst, möchte ich an den vorangegangenen Posts verdeutlichen. @Hamburg hat auf einen der Allgemeinplätze reagiert, dass das (thailändische) Volk vom Mittelalter (von heute auf morgen) in die Neuzeit katapultiert worden sei und damit nicht umgehen könne. Für mich bedeutet solch ein Satz, Thailand hat Probleme damit, all die neuzeitlichen westlichen Errungenschaften in technischen, politischen, sozialen, kommerziellen und anderen Bereichen nachzuholen, weil der Übergang zu schnell erfolgte. @Erwin und @haben außer dem üblichen allgemeinen Geschwafel  nichts Detailliertes oder Logisches dazu vorbringen können. Hamburg hat wenigstens versucht, mit Argumenten zu widerlegen, dass die Thais mit einigen neuen Errungenschaften umgehen können, zumindest im technischen Bereich. Nun kommst Du mit  *67* und haust aus meiner Sicht kräftig daneben. 

Du argumentierst, die Thais hätten keine eigenen bemerkenswerten Erfindungen vorzuweisen, würden Ausländer verdrängen, hätten keine Qualitätskontrolle und brächten es tatsächlich fertig, mit weniger als 50% Betriebsauslastung zu überleben.

Lieber Roy, ist denn die Glühlampe, das Internet, Viagra usw. und so weiter .. in Deutschland erfunden bzw. entwickelt worden? Wir in Deutschland sind mit der technischen Entwicklung groß geworden, benötigen dennoch jede Masse ausländischer Patente. Immerhin nutzt Thailand neuzeitliche Technik, wenn auch meist mit der Unterstützung der führenden Staaten. Ist doch ganz normal und nicht irgendwie verwerflich.  Für mich war es etwas Neues, als ich in 1991 vom Strand in Cha-Am aus das erste Mal mit einem zu jener Zeit klobigen Mobile nach Deutschland telefoniert habe. Zu der Zeit wusste man in Deutschland noch nicht einmal, wie man das un-englische Wort Handy schreiben soll. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass gerade der von so vielen geliebte Thaksin zu 100% aus Eigennutz mit mannigfachen Tricks einen weiteren Fortschritt im IT-Bereich verhindert hat. Die Fehlentwicklungen hier liegen demnach mehr an Leuten wie ihm. Aber davon hat ja @Hamburg auch nicht gesprochen und Deine Aufzählung von Missständen widerlegt nicht seine Gedanken. Natürlich erkenne ich auch, dass hier die deutsche Perfektion fehlt. Meine Partnerin schätzt an Deutschland, dass da fast alles 100%-ig funtioniert. So hat sie mir mal gestanden.

Deine Einwände beziehen sich mehr auf den politischen und kommerziellen Bereich. Da sind die Thai auch m.E. noch nicht vollkommen in der Neuzeit eingetroffen. Da müssen wir uns halt in (asiatischer) Geduld üben. Allerdings sehe ich die Entwicklung nicht so schwarz wie du. Durch Internet, Auslandsaufenthalte und nicht zuletzt uns Falangs werden unsere Gastgeber stepp by stepp auf unsere Werte aufmerksam. Dabei soll momentan mal außen vor bleiben, ob das auch für Thais sinnvoll wäre, alles Westliche zu übernehmen. Es gibt ja auch noch immaterielle Werte.

Zur geschichtlichen und kulturellen Entwicklung, die Du auch anschneidest. Hat Armin, der Cherusker, etwa die Römer in ein Flugzeug gesetzt und sie unversehrt nach Hause fliegen lassen? Unsere eigene westliche Geschichte und Kultur ist voll von Grausamkeiten, nicht nur in Sagen und Märchen. Ich möchte nur die Inquisition, Sklavenhaltung, die Hexen- und Judenverfolgung als Beispiele erwähnen. Letztere fanden statt in der NEUZEIT, dazu nicht Thailand. Wenn ich nun wirklich sarkastisch wäre, würde ich sagen, da sind die Thais noch nicht mal vollständig in der Neuzeit angekommen. Du hast meinen letzten makabren Gedanken sogar schon im Kopfe realisiert: die bauen schon an KZ’s, die es übrigens derzeit außer in vielen anderen Regionen der Welt sogar noch auf Guantanamo gibt. Das ist auch ein neuzeitlicher Witz. Die Bush Administration hat mit einer rechtlichen Konstruktion das Menschenrecht außer Kraft gesetzt.  Das ist wie zu Zeiten des alten Testaments: Du hast meine von mir selbst verschuldete Sicherheitslücke ausgenutzt und uns angegriffen, nun darf ich außerhalb jeglicher Rechtsnorm reagieren. Sind nur die Thais so???? Denkt mal bitte in Ruhe darüber nach.

Seid ihr, Du Roy und leider auch viele andere Intelligente hier im Forum, wegen des Themas PAD soweit von einer ordentlichen westlichen Streit-Kultur entfernt, dass ihr kaum noch sachlich, sondern nur noch impulsiv auf Argumente eingehen könnt? Obwohl @Hamburg dem @Profuuu auf den Keks geht, wie gerade erst gepostet, so akzeptiert er ihn doch von seiner Art her. Das ist fair. Man muss doch wirklich nicht mit jedem einer Meinung sein. Wäre jeden Tag Schlabberreis ohne Chili.

Lasst uns doch nicht so miteinander umgehen wie die Wölfe, sondern wie die Erdmännchen. Die lieben kontrollierten Gruppenzusammenhang. Beißen ist ja trotzdem erlaubt, wenn nötig.
Jetzt hab ich den War Room zu unserem eigenen gemacht. Das fiel mir auf, als ich nochmal auf den Titel schaute.

Euer   ou1
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 08. Februar 2009, 11:36:24
@ou1

Interessanter Post! Ich war in den letzten Jahren sehr viel hier in der Industrie unterwegs ... und es gibt in der Tat sehr viele fortschrittliche Betriebe und gute Leute hier denen ein Lob gebuehrt... sowie bei einigen anderen Sachen auch!

Hamburg packt sich leider meistens (ist es Zufall?) gerade die Fettnaepfchen und argumentiert in einer stereotypen Weise fuer sich selbst und geht auf Begruendungen anderer ueberhaupt nicht ein, zudem manifestiert er seine Meinung als die wahre Wahrheit - sowas hab ich gefressen  --C >:

Thailand hat echt viel Gutes - aber was nicht so gut ist sollte man nicht zusaetzlich @Hamburg "vergolden" - und leider ist es auch so, das sich gewisse "Expatriaten" sich durch ihr eigenes Verhalten das Leben hier schwer machen ... und vor allem erschrecken mich oft eigentlich sehr intelligente Kollegen, die scheinbar beim Betreten Thailands ihr Hirn abgeben und glauben die Thais waeren alle total bloed!

Musste auch mal sein der Post ... 
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Dissident am 08. Februar 2009, 12:07:48
ou1 #70
ist ja herzensgut von dir, wenn du für Hamburg eine Lanze brichst,
als ich die #64 las, konnte ich es nur als etwas schräge Satire auffassen und habe in dieser Weise daran angeknüpft.(#65)
Wenn man in Thailand auf die Dörfer fährt (nicht nur durchfährt, sondern mal ne Weile richtig unter ihnen lebt)) kriegt man den Eindruck, um ca. 100 Jahre zeitlich rückversetzt zu sein. TV, Handys und Mopeds wirken nur aufgepfropft - wie die falschen Requisiten in nem Film. Aber ok. vor 100 Jahren war nicht Mittelalter, das ist ja auch nur ein verbaler Ausdruck um es zu verdeutlichen.
Die Industrie in den Ballungszentren beruht doch ausschließlich auf Ablegern westlicher Betriebe, die hier das niedrige Lohnniveau nutzen und dafür IHRE Technologie mitbringen müssen. Mir ist keine einzige technische Innovation bekannt, die ursprünglich aus Th. stammt. Und Betriebe, die hier was auch immer fertigen lassen, haben zudem massive Probleme mit der thailändischen Arbeitsauffassung/Mentalität, hinzu kommen die finanziell/rechtlichen "Eigenheiten" dieses Landes.
Man soll sicher nicht alles hier generell einfach "schlecht" machen - andereseits muß man schon "die Kirche im Dorf" lassen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: juerken am 08. Februar 2009, 12:09:11
@Hamburg mag ich schon alleine aus dem Grunde, weil er fast alleine gegen eine große Herde kämpfen muss. Eigentlich hätte ich Meute schreiben sollen, weil er - um es mal mit einem Post von @hmh zu verdeutlichen - von Wölfen umgeben ist. Die Alpha-Wölfe beißen ihn, etliche andere aus dem Rudel der unteren Kategorie tun das, was der Wolfsinstinkt von ihnen verlangt, in die Waden beißen. So ist Hamburg in die Ecke gedrängt und muss selbstverständlich und berechtigterweise auch die Zähne fletschen. Dass er bei all diesen zahlreichen Attacken schon mal ein wenig die (logische) Kontrolle verliert, ich kann es ihm nicht verdenken. Er hat das gerade noch angedeutet und zugegeben. Ich schätze @ Hamburg auch deswegen, weil er sich nicht nur an den negativen Seiten unseres Gastlandes aufgeilt. Kompliment, @Hamburg, dass du durchgehalten hast.
westlichen Streit-Kultur entfernt, dass ihr kaum noch sachlich, sondern nur noch impulsiv auf Argumente eingehen könnt? Obwohl @Hamburg dem @Profuuu auf den Keks geht, wie gerade erst gepostet, so akzeptiert er ihn doch von seiner Art her. Das ist fair. Man muss doch wirklich nicht mit jedem einer Meinung sein. Wäre jeden Tag Schlabberreis ohne Chili.

Ja mein lieber ou 1, daß hab ich auch gemeint als ich ihn vor längerer Zeit lobte und ihm Mut macht.

Dieses war ein großer Fehler! den ich schon nach kurzer Zeit bereute, denn Hamburg ist total merkbefreit
und unverstänlich stur. Hab gehört die Hamburger - die sind so.

Heute klink ich mich bei seinen Beiträgen aus d.h. ich gebe kein Kommentar dazu, daß machen ja die Anderen
welche auch recht haben, naja da war er noch recht neu und ich glaube du kommst da auch noch drauf.

Gut-Gut du bist ja auch noch neu - also nix für ungut.

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: maximus am 08. Februar 2009, 14:58:37
PETER SCHOLL-LATOUR  -Dünbrettbohrer, die ihn nicht kennen, bitte weiterblättern-  ist ein ausgewiesener Meister seines Fachs, hat die Welt gesehen, wie kaum ein zweiter, ein Hirnträger ersten Ranges!
Ich habe nicht alle, aber einige seiner Bücher gelesen, nie hatte er sich explizit über eine Nation ausgelassen, aber bei der thailändischen machte auch er eine Ausnahme. In wenigen, dürren Worten handelte er sie ab. Sie trieften vor Verachtung.
Für meinen Teil verhält es sich mit Thailand wie mit der ehemaligen SBZ (Sowjetische Besatzungszone):
Zu diesem Behufe zitiere ich Th. Roethe aus seinem Werk "Arbeiten wie bei Honecker-leben wie bei Kohl geht nicht"....übrigens ein Originalzitat von Kohl, das er, des sozialen Friedens wegen, niemals wiederholte!!!!!
>Denn welcher Einfluß auch immer von der DDR auf den Westen ausgehen kann, kann er nur von Übel sein< Zitat Ende...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: wufgaeng am 08. Februar 2009, 16:31:48
Zitat
In wenigen, dürren Worten handelte er sie ab. Sie trieften vor Verachtung.
Ich bin auch ein Verehrer von Scholl-Latour, doch, ohne Deinen Satz anzuzweifeln, ich hätte gerne gewusst, in welchem Buch und wo das zutrifft.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 08. Februar 2009, 17:17:57
Weils gerade zum Thema passt ... http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,606105,00.html

Zitat
Große Zweifel an geplanter Sperrung von Kinderporno-Seiten im Internet
Familienministerin von der Leyen will Internet-Seiten blockieren lassen, die unter Kinderporno-Verdacht stehen - doch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat nach SPIEGEL-Informationen Zweifel an den Plänen. Sie seien technisch unausgereift und verfassungsrechtlich bedenklich.

Berlin - Die ab März geplante Sperrung ausländischer Internet-Seiten mit kinderpornografischen Inhalten scheint technisch kaum umsetzbar zu sein - außerdem gefährde sie schwerwiegend die im Grundgesetz garantierte Kommunikationsfreiheit: Zu diesem harten Urteil kommt nach SPIEGEL-Informationen ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestags
...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: maximus am 08. Februar 2009, 18:20:46
Zitat
In wenigen, dürren Worten handelte er sie ab. Sie trieften vor Verachtung.
Ich bin auch ein Verehrer von Scholl-Latour, doch, ohne Deinen Satz anzuzweifeln, ich hätte gerne gewusst, in welchem Buch und wo das zutrifft.
entstammt dem Buch: Tod im Reisfeld. Da es schon länger zurück liegt, kann ich Dir die exakte Passage jetzt nicht benennen. Da Du aber erwähnst, ein Fan von Scholl-Latour zu sein, müßte dieser ehemalige Bestseller eigentlich in Deinem Besitz sein, falls nicht, kannst Du das Buch bei mir ausleihen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: wufgaeng am 08. Februar 2009, 19:00:36
danke @maximus, das Buch habe ich dreimal gelesen und viel daraus gelernt. Es sagt auch, dass die Thais mit ihrer Schaukelpolitik - oder sagen wir besser Verlogenheitspolitik - schon gut 2000 Jahre gut zurechtkommen, warum sollten sie es in Zukunft anders machen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: babababoo am 08. Februar 2009, 19:27:02
Hab gerade erst den Sermon von Fastfoot(Hamburger)mitbekommen.Wann kommt es bei allen Membern an,das dieser Mann grundsätzlich gegen jeden Stachel löckt.Ich bin mir schon länger sicher,hier handelt es sich um Grande Provokateur.Ich plädiere nicht für Ausschluss,jeder sollte seine Meinung kundtun dürfen.Aber ignorieren wäre ein wirksames Mittel,gegen das ich gerade verstossen habe.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 12. Februar 2009, 11:15:24
ou1, ich komme erst jetzt dazu, Deine lange Widmung an mich zu lesen. Zusammenfassend: Wirrkopf, nicht ganz ernst zu nehmen, weil der grosse Blick fürs Ganze und das multikulturelle Verständnis fehlt - letzteres zeichnet den politisch korrekten Toleranzbolzen und professionellen Bullshit-Verbreiter aus. Obwohl ich diesen Begriff mal klar definiert habe und ihn genau so verstanden wissen will, wird man dies überlegen-sachlich wieder als Beweis des vorgenannten Vorurteils nehmen...

Typen wie ich sind doch anfällig für jede Verschwörungstheorie, für jedes Fantasieprodukt gefährlicher Kritiker und Saboteure des funktionierenden Verdummungssystems. Je dümmer die Verteidiger und das Establishment, desto rigoriser die Maßnahmen gegen diese Gefährder der inneren Sicherheit Arroganz und Selbstüberschätzung... Wie gut, daß die Gehirnwäsche der letzten Jahrzehnte treue Nachdenker produziert hat, die sogar glauben, dass sie das, was da an vorgekauten Infos freigegeben wird, selbst erdacht haben.

Die Argumente sind mir nicht neu, aber ich habe in etwa dieselbe Meinung über deren Urheber und Verbreiter als Du über mich. Es ist genauso zwecklos wie bei Hamburg und dem Botschafter. Letzterer hat die Entschuldigung, keine andere dienstliche Wahl zu haben.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ou1 am 12. Februar 2009, 20:47:38
@Roy

Ist jeder, der nicht Deiner Meinung ist ein "Wirrkopf", usw. ?
Ich glaube, ich habe Dir gegenüber meine Meinung begründet.

Deine Antwort:  Abschweifungen, Beschimpfungen usw. Zu meinen Argumenten hast Du nicht Stellung genommen, sondern lediglich den Allgemeinplätze niedergeschrieben, die Du nun schon bald auswendig kannst. Um es glasklar zu sagen: Du hast den Boden der Sachlichkeit verlassen. Finde ich nicht gut.

ou1


Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Samuijumbo am 12. Februar 2009, 21:33:35
Hast Du nicht Deinen Verstand eingeschaltet.????????????????????? :-X
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: vicko am 12. Februar 2009, 22:52:31
Gelogen oder Unwissenheit ?

Die Luft im Norden muss sehr salzhaltig sein...


...Die deutsche Firma Grohe, bekannt für hohe Qualität von Wasser-Mischbatterien ist jetzt eine thailändische Firma und versorgt auch von hier den Weltmarkt in hoher Qualität...

...ist jetzt eine thailändische Firma... ! ?  ???

Nach meinen Informationen gehört die Firma Grohe einer "Heuschrecke" Namens: Texas Pacific Group und Credit Suisse First Boston Private Equity... die deutschen Eigentümer hatten Ihre Firma an den britischen Finanzinvestor BC Partners verkauft die wiederum an die Amis... ihr Stammsitz ist Düsseldorf...!

Gearbeitet wird in Thailand für ein Hungerlohn von 200 Bath am Tag, dafür wurden tausende von Arbeitsplätze in Deutschland vernichtet... tolle Leistung... ;D

http://www.abendblatt.de/daten/2005/05/25/437717.html


Vicko

 
Titel: "Public Private Partnership": Eine Freunde des Steuerzahlers
Beitrag von: hmh. am 13. Februar 2009, 02:39:13
Gearbeitet wird in Thailand für ein Hungerlohn von 200 Bath am Tag, dafür wurden tausende von Arbeitsplätze in Deutschland vernichtet... tolle Leistung... ;D

Den Chef dieser Firma, Frank Schröder, habe ich vor ein paar Jahren im Seehotel Zeuthen bei Berlin bei einem Presse-"Kamingespräch" mit Ministerin Wiezcorek-Zeul erlebt. Abgesehen davon, daß beide fast kein Deutsch mehr können und nahezu ausschließlich auf Denglisch kauderwelschten, kriegten sie sich beide fast nicht mehr ein vor diesem überaus gelungenen Beispiel von Public Private Partnership mit konkreter Hilfe und durch Kreditgarantieen des Staates zu Lasten unserer Steuergelder. Dadurch sei in Thailand eine typische "Win-Win Situation" entstanden, was immer das sein soll.

Win-Win: Ich vermute, daß 1. die späteren US-Absahner dabei nicht schlecht gewonnen haben, denn man mußte die Produktion nur noch komplett verlegen, nachdem man die Leute zum Teil mit Steuergeldern ausgebildet hatte und 2. gewisse Platzhirsche vor Ort in Thailand, die immer bei sowas gewinnen. Und dann sind da natürlich auch noch die, die sich als hart arbeitende Entsandte der deutschen Firma hier ihre ganz persönliche Nische schaffen und dabei natürlich auch nicht schlecht fahren.

Indes legte Schröder durchaus glaubhaft dar, daß "seine" Angestellten für Thai-Verhältnisse außerordentlich gut verdienen und außerdem junge Leute von grohe wirklich ausgebildet werden.

Im übrigen schwärmte er das Blaue vom Himmel von diesem wunderbaren Land und ließ zwischen den Worten durchblicken, daß er auch mit einer eingeboren Frau, die, obwohl ich nicht weiß, ob sie ganz ist als alle anderen, auch sein privates Glück gefunden habe.

Ich gehe davon aus, daß Schröder privat ein richtig netter Kerl ist. Ich habe mich jedenfalls gut mit ihm unterhalten.

Vielleicht ist er auch einer von denen, mit denen der deutsche Botschafter ebenso wie der Chef der deutschen Handelskammer gerne Golf spielt.

Solche Leute werden, soweit ich das überblicke, sehr viel häufiger als zum Beispiel hier lebende Journalisten repräsentativ befragt, wie sie die Sicherheit von deutschen Investitionen in Thailand einschätzen.

Und wie zuversichtlich sie außerdem bezüglich der weiteren Entwicklung dieses mit uns, wie unser erklärtermaßen vor allem der deutschen Wirtschaft verantwortliche Botschafter kürzlich in Bangkok vor einer interessierten Presserunde betonte, schon immer freundschaftlich verbundenen Landes sind.  (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_2thumbs.gif)
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 13. Februar 2009, 03:47:20
@Roy
Zitat aus #67: „Aber dank unseres Hanseaten und dem System, welches dahinter steht, werden solche Verleumdungen wohl bald in Konzentrationslagern berichtigt.“

Hab gar nicht gewusst, dass ich schon ein System hinter mir habe?
So einen Unfug aus deinem journalistischen Griffel hier zu veröffentlichen und die gleichzeitig mit einsetzenden Papageien, die ein paar Punkte mit erhaschen wollen?
Sehr geschmacklos finde ich deinen Patzer mir gegenüber, indem du mich mit Konzentrationslagern in Verbindung setzt.  >:
Wir sind Menschen und Menschen machen Fehler.

Vielleicht bist du Manns genug und bringst das wieder ins Lot?

Warum darf Hamburg keine eigene Meinung haben, gegenteilige Stellungsnahmen, auch wenn sie manchmal hart bis unfair waren, habe ich doch auch akzeptiert, oder nicht?

Bin sehr auf den War Room gespannt!

Moin

Vom Nordlicht Hamburg


Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ou1 am 13. Februar 2009, 09:41:50
@Roy                                      *80*

Wenn man in einen Laden geht und wird auf sehr üble Art beschimpft, nachdem man Anregungen zur Besserung gegeben hat, so ist das ein Grund, ihn nie wieder zu betreten. Ich stehe kurz davor, ohne allerdings 1 Gramm Selbstachtung verloren zu haben. In solch einem Laden fühle ich mich nicht wohl, auch wenn dort viele nette Leute ihrer Arbeit nachgehen.

Ein Psychologe würde sagen, wenn jemand auf Kritik mit einem solch pauschalen Rundumschlag und beleidigend antwortet, dann muss wohl Substanz in der Kritik gewesen sein. Und das fällt auf den Kritisierten zurück.

Davon mal abgesehen, du und andere, ihr habt @Hamburg mit Worten verletzt, die in Deutschland vor Gericht landen könnten. Es entsteht der Eindruck, du möchtest ihm und mir beispielsweise Deine Meinung aufdrücken. Bei Politik und Religion hört bekanntlich die Vernunft auf, da sind Glaubensgrundsätze die Grundlage einer Ansicht, so dass man diese nicht mit logischen Argumenten angreifen, allerdings auch nicht verteidigen kann. Ich nenne das, was Du machst, manipulieren. In dieser Meinung werde ich zudem noch bestärkt, wenn ich Deine so genannten Nachrichten lese. (Alle) Nachrichten sollen wertfrei und sachlich übermittelt werden, also ohne persönliche Stellungnahme oder Beeinflussung, wie das leider  bei einigen im TIP der Fall ist.

Auch welche Meldungen als wichtig erscheinen, ist starker Hinweis darauf, ob man versucht, mich zu infiltrieren. Wenn Du diese Rubrik “Nachrichten und meine Meinung” nennst, dann wäre das korrekt. Von einem Journalisten erwarte ich jedoch, dass er die elementaren Spielregeln seines Fachs kennt und vor allem sie auch anwendet. Ansonsten wirkst du unglaubwürdig in Deinem Beruf.

Noch ‘ne Bitte. Antworte nicht noch mal in diesem unkontrollierten Stil. Hau mir Sachargumente um die Ohren.

ou1



Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 13. Februar 2009, 10:33:04
@ ou1

Unsachlich wie ich nun mal bin, habe ich NUR DEIN Urteil über mich subjektiv zusammengefasst. Leider kam beim Schreiben hmh dazwischen, ich schloss es ab, ohne es nachzulesen. Doch ich vergass nur zwei Wörter... Wenn Du das unter diesem Aspekt liest, könntest Du Ansätze von Verständnis entwickeln...

Mir ist es im Laufe der Jahrzehnte einfach zu dumm geworden, mich ewig und immer gleich mit den sogenannten Argumenten der politisch korrekten Mehrheit auseinanderzusetzen, die ich mal als Bullshit definiert habe, weil sie in jeder Sonntagsrede von jedem, der was sagen muss, vorkommen. Genau wie die Politik der Thais kann man das eigentlich nur abbügeln oder - wenn die Gegenseite Macht über Leben und Tod hat - ironisch abhandeln. Ich lebe hier nicht in Wolkenkuckucksheim, sondern habe - im Gegensatz zu den Korrekten, direkte, hautnahe Erfahrungen gesammelt. Und die benutze ich unter Zuhilfenahme der Wahrscheinlichkeitsrechnung und der Logik und komme zu politisch korrekt unhaltbaren fundierten Vorurteilen... die ich nur dann noch begründe, wenn ich einen Sinn darin sehe. Frag mal Waitong. Er hat's kapiert.

Ich nehme mir zumindest HIER noch die Freiheit, meinem Frust über das, was mit einer solchen "Toleranz" und "Sachlichkeit" unterstützt wird, deutlich und ohne höfliche Umschreibung Ausdruck zu verleihen. Die Drohung mit deutschen Gerichten habe ich gut verstanden, das passt wie A... auf Eimer - um bei meiner bekannten Ausdrucksweise zu bleiben. Doch meine Beiträge sind nicht mehr dominierend, Gott sei Dank. Dasselbe gilt auch für den gedruckten TIP. Wer sich mit mir persönlich nicht anfreunden kann, der lässt es einfach. Ich orte mich doch sehr klar und deutlich als absolut ungeeignetes Missionsobjekt für politische "Korrekturmaßnahmen" jeglicher Art. Solange er nicht einen solchen Stuss und hanebüchene tendenziöse Lügen und Verdrehungen verzapft wie unser Nordlicht, halte ich mich auch weitgehend zurück... Es gibt aber auch genug andere wirklich nette, sachliche, politisch korrekte Leute im Forum, mit denen man sich unterhalten kann.


@Nordlicht

Wenn Du mal Deinen Propagandaminister aussenvor lässt und Dich informierst, z. B. im TIP, dann wirst Du wahrnehmen, dass momentan Bemühungen im Gang sind, den dummen Farang das "Anderssein" der Thais wissenschaftlich zu erläutern und die eminente Wichtigkeit der Zensur moralisch zu definieren mit absolut schlagenden Argumenten. Der nächste Schritt könnten dann die Lager sein, die zum Beispiel frei machten... damals durch Arbeit, hier durch RICHTIGE Denk- und Lernarbeit. Einzelaktionen sind nämlich zu aufwendig, also fasst man die Informationsbedürftigen in Lagern zusammen, in denen ihnen gezeigt wird, wie man sich richtig auf die Thai-Problematik konzentriert. Nun sag mir nur noch, was daran beleidigend ist.


@hmh

Die unternehmerisch interessanteste Motivation einer Investition in Thailand kann man unter den Stichwörtern "Cherchez la femme" zusammenfassen... Sie wird mit zunehmender unternehmerischer Erfahrung - die meist nach der Midlife Crisis kommt - immer stärker, bis sie sich in der Umsetzung von "Visionen" manifestiert. Wer klug ist, kann sogar seine Hobbies so steuerlich absetzen. Dienstreisen und Sekretärinnen sind unter Umständen steuermindernd. Global Players haben Vorteile.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ou1 am 13. Februar 2009, 11:24:51
@Roy

Deine Anwort ?  .... same,same

Ich finde es traurig, wenn du die Grenze zwischen Ironie und unkontrolliertem Draufhauen nicht kennst. Dein voreiliger Schuss, ich hätte Dir mit Gerichten gedroht, liegt total daneben. Ich selbst war nie ein Gerichtshansel und werde es auch nie werden. Ich habe dir lediglich mit dieser Bemerkung zu verstehen gegeben, dass Du die Grenze des normalen Anstands und Respekts vor anderer Meinung nicht nur mir gegenüber überschritten hast.

Wenn Deine Beiträge im TIP auch nicht dominierend sind, wie du schreibtst, so bist du als Boss aus meinem Blickwinkel für die Richtung verantwortlich. Wenn ich mit dieser Annahme falsch liege, korrigiere mich bitte. Dann nehme ich meinen Vorwurf des Manipulierens zurück.

Falls du hier in Thailand "hautnahe, negative Erfahrungen" gesammelt hast, die dich zu dieser kruden Ironie verleiten, frag dich doch einmal selbst, wieviel Anteil du selber daran hattest. Das kann ich nicht beurteilen. Rüber kommt lediglich, wie verbittert Du bist. Bring doch selbst mal etwas  Positives. Sich dauernd an den Fehlern der Thais hochziehen und mit dem Finger auf die sie zeigen, so kommen deine Statements in der Gesamtsicht rüber. Dazu gibt es den bekannten Spruch von Gustav Heinemann. In Bezug auf Selbsterkenntnis scheint sich der auch hier wieder zu bewahrheiten.

Ein Vorschlag zur Güte. Ich habe keine Lust, mich wochenlang mit diesem Thema auseianderzusetzen. Es gibt 2 Möglichkeiten. Du kannst mir das Licht in meinem Raum ausschalten. Zu deinem Trost, daran würde ich nicht zugrunde gehen. Alternative: wir gehen uns in diesem Punkte KONSEQUENT aus dem Wege. BEIDE. Jeder in diesem Forum kann sich selbst seine Meinung bilden, und damit hat sich's.

ou1


Das hatte ich Dir ja vorgeschlagen. So soll es sein - so lange, bis einer von uns es ausknipsen MUSS. Roy

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Louis am 13. Februar 2009, 11:56:00
Ich nenne das, was Du machst, manipulieren (...) wenn ich Deine so genannten Nachrichten lese.

Dann versuche es doch mal bei den Kollegen, wenn Dir die TIP-Nachrichten (Auswahl und Wortlaut) nicht gefallen.

http://www.schoenes-thailand.de/index.php
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Waitong am 13. Februar 2009, 15:59:38
Hamburg,

...für mein Empfinden bist Du etwas zu weinerlich !

Was meinst Du zu der Verurteilung von Harry Nicolaides zu 3 Jahren Knast (Konzentrationslager)...?
 
(http://cache.daylife.com/imageserve/01eObIv8GecB5/340x.jpg)

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 14. Februar 2009, 01:12:41
@Waitong

„Was meinst Du zu der Verurteilung von Harry Nicolaides zu 3 Jahren Knast (Konzentrationslager)...? „
 
Lieber Waitong, ich habe meinen Sohn dahin gehend erzogen, dass er Fragen nicht mit Gegenfragen beantwortet.

Habe ich mich zu Harry`s Problemen geäußert und es für gut geheißen? Wieso stellst du mir solch eine Frage?

Mit Konzentrationslager verbinde ich Vernichtungslager der Nazis, aus denen möglicht keiner wieder ins normale Leben zurück kehren sollte.
Ich meine, dass der „Harry“ nicht in einem Konzentrationslager sondern in einem Gefängnis gelandet ist.

Wer, wie Roy, mich in die Ecke der Konzentrationslager stellen will, versucht mich somit in die Ecke der Nazis zu plazieren, was ich als sehr unfair (du weißt, ich versuche mich immer zu beherrschen) empfunden habe.  >:

Seine Antwort ist leider auch nur ein Geeiere um den heißen Brei. 

Einen kurzen Satz von ihm und alles wäre im grünen Bereich. Leider schafft er es wohl nicht.

Wieso ich weinerlich bin, verstehe ich nicht.

Solange ich mich mit Kollegen hier auf gutem Niveau kritisch austauschen kann, ist doch alles ok.

Trotz der vielen persönlichen Angriff hab ich gezeigt, dass „weinerlich“ nicht das richtige Adjektiv ist, oder?

Moin


Vom Nordlicht Hamburg


Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 14. Februar 2009, 08:14:40
Hamburg, ich glaube, Deine Erziehungsversuche sind hier überflüssig. Auch die Aufforderung, auf den Punkt zu kommen. Du kennst ihn und schwafelst immer ganz bewusst drum herum. Du weisst ganz genau, dass klare Parallelen in den Nazi-Verhaltensweisen bestehen, dass die Thais nichts gegen solche Vergleiche haben, dass sie im Gegenteil noch stolz darauf sind. In den allermeisten Fällen habe ich sogar positive Reaktionen auf Hitler und seinen Grundsatz "Recht ist, was dem deutschen Volke nützt" erlebt. Du erleidest hier ein argumentatives Waterloo nach dem andern. Doch immer gibt's neuen Propagandanachschub als Kanonenfutter für unsere Argumente... Die weisse Fahne am Leuchtturm wäre in der Realität die einzig richtige Reaktion. Aber die Welt hier ist virtuell, die Toten stehen immer wieder auf.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Samuitilak am 14. Februar 2009, 10:35:38
 ???
Ich habe den Eindruck, daß sich hier einige Schreiber Gulllydeckel an die Füsse gebunden haben,
um ja kein winziges Schrittchen rückwärts gehen zu können.
Die Meinungen sind total festgefahren und jeder Sturkopf fühlt sich im Recht ;)
Man kennt sich nur aus dem net, aber steckt sich in Schubladen.

Das Wort "Altersstarrsinn" kommt mir dabei aber Gott sei Dank noch nicht in den Sinn ;) ;) ;) ;), erst
ab 90 :D :D

Zur Streitkultur gehört auch ein klein wenig Einsicht und Annäherung, sonst gibt es keinen Friedensprozess :-*.
Eines muss man dem Nordlicht lassen, er bleibt zwar stur aber höflich. Tom wie gewohnt sowieso und Roy`s
Nerven hab ich auch schon schlechter erlebt.
Bin mal gespannt, wer zuerst ausflippt :D :D :D

Ich liebe dieses Forum. Ist so vielseitig und entspannend. Ich freu mich schon auf Kubo >: >:

Walter


Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: pierre am 14. Februar 2009, 11:07:44
... Aber die Welt hier ist virtuell, die Toten stehen immer wieder auf.

ja, genau, manchmal mit neuen nicks, oder gar vom thai weib zum mann mutiert.

...
Das Wort "Altersstarrsinn" kommt mir dabei aber Gott sei Dank noch nicht in den Sinn ;) ;) ;) ;), erst
ab 90 :D :D
....

mir schon, manchmal

....
Ich liebe dieses Forum. Ist so vielseitig und entspannend. Ich freu mich schon auf Kubo >: >:

Walter


geht mir genauso

     (http://www.mysmilie.de/midi-smileys/froehlich/2/0041.gif)
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Waitong am 14. Februar 2009, 11:16:51
@Waitong

„Was meinst Du zu der Verurteilung von Harry Nicolaides zu 3 Jahren Knast (Konzentrationslager)...? „
 
Lieber Waitong, ich habe meinen Sohn dahin gehend erzogen, dass er Fragen nicht mit Gegenfragen beantwortet.

So werden Menschen gedrillt um nichts zu hinterfragen !

Habe ich mich zu Harry`s Problemen geäußert und es für gut geheißen? Wieso stellst du mir solch eine Frage?

Es interessiert mich was Du wirklich denkst !

Wenn Dein Sohn wegen so einer Sache in den Knast müsste......könntest Du ruhig bleiben...?

Mit Konzentrationslager verbinde ich Vernichtungslager der Nazis, aus denen möglicht keiner wieder ins normale Leben zurück kehren sollte.
Ich meine, dass der „Harry“ nicht in einem Konzentrationslager sondern in einem Gefängnis gelandet ist.

Es soll der Wille gebrochen werden...dann geht's irgendwann in die "Freiheit", wenn nicht TBC oder andere Infektionskrankheiten oder Mitgefangene oder...oder...dem Leben ein Ende gesetzt haben.

Wer, wie Roy, mich in die Ecke der Konzentrationslager stellen will, versucht mich somit in die Ecke der Nazis zu plazieren, was ich als sehr unfair (du weißt, ich versuche mich immer zu beherrschen) empfunden habe.  >:

Seine Antwort ist leider auch nur ein Geeiere um den heißen Brei. 

Einen kurzen Satz von ihm und alles wäre im grünen Bereich. Leider schafft er es wohl nicht.

Denk mal darüber nach was Roy sagen will.

Wieso ich weinerlich bin, verstehe ich nicht.

Solange ich mich mit Kollegen hier auf gutem Niveau kritisch austauschen kann, ist doch alles ok.

Trotz der vielen persönlichen Angriff hab ich gezeigt, dass „weinerlich“ nicht das richtige Adjektiv ist, oder?

Moin

Vom Nordlicht Hamburg

Zu gutem und kritischem Niveau gehört UNTERSCHEIDUNGSVERMÖGEN !

Mit persönlichen "Angriffen" hier im Forum muß man leben...

Man sollte sein (Nord) Licht benutzen um auch (oder gerade) die Schattenseiten zu beleuchten und nicht so wehleidig auf sich zentriert sein.



Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: WaltiTH am 14. Februar 2009, 11:37:18
typisch @Hafenstrasse

die Haftbedingungen in Thailand gleichen ja wohl denen der Konzentrationslager, wenn man da gleich wieder die Antifakeule zueckt und sowas schreibt wie @hamburg laesst das wirklich an jeder Art von gesundem Menschenverstand zweifeln
wie ich schon einmal schrieb, bei manchen hat die Umerziehung voll gefruchtet
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: vicko am 14. Februar 2009, 18:03:14
In Thailand soll es schon ca. 100 politische Gefangene geben und darunter zähle ich auch Harry Nicolaides... er ist trotz Hundeketten und Fussschellen kein Schwerverbrecher... und für ein "Schuldanerkenntnis" gibt`s die Hälfte...? irgend wann kann es vielleicht jeden dreffen (Denuzianten und Mitläufer sind unterwegs), da vergeht einen das thailändische Lächeln... und wird zur hässlichen Fraze... ;D

In der ersten Phase der Nazi-Diktatur wurden erst politische Gegner in KZ interniert... usw. ...das Ende ist bekannt... 

Vor 20 Jahren sollten in der zweiten deutschen Diktatur bei Unruhen bzw. Zusammenbruch des System Internierungslager errichtet werden...

Gibt es schon Pläne für Thailand...? ...in Ordnung ist noch Geheim !

...einer hat mal gesagt:"wo keine Gerechtigkeit herrscht, da ist Krieg"


Vicko
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 14. Februar 2009, 18:07:59
@Waitong

Dein Zitat: „Mit persönlichen "Angriffen" hier im Forum muß man leben...“

Ok, seh` ich auch so, hab mich auch nie wehleidig beschwert.

Mich in die Ecke der menschenverachtenden Nazis und der Konzentrationslage zu stellen, war bisher von keinem andern der Runde mir angedacht worden.

Nur unsere unsichtbare Hand darf das unkritisiert tun?

Vielleicht sollten die Herren Moderatoren mal in sich gehen, ob das so richtig ist?

Für mich ist hiermit die Geschichte abgeschlossen. Nur einen dunklen Schatten hinterlässt es.

Moin


Vom Nordlicht Hamburg
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: beerchang am 15. Februar 2009, 16:50:56
vicko schreibt:
Zitat
In Thailand soll es schon ca. 100 politische Gefangene geben und darunter zähle ich auch Harry Nicolaides... er ist trotz Hundeketten und Fussschellen kein Schwerverbrecher...
Harry Nicolaides ist nicht nur kein Schwerverbrecher, er hat sich, wenn man seine "Untaten"  an den Vorgaben der Menschenrechte misst - eigentlich nichts zuschulden kommen lassen.
Das veröffentlichte Foto, das den Australier in Fußketten zeigt, stellt eine Schande für die thailändische Justiz dar.
Die für diesen Skandal verantwortlichen Thai-Obrigkeiten bekommen allerdings mit ihrer Arroganz und Ignoranz wohl kaum mit, dass sie für einen weiteren Imageschaden ihres Landes mitverantwortlich sind.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 15. Februar 2009, 21:06:20
@beerchang  #99

Dem ist von hier nichts hinzu zu fügen!

Moin


vom Nordlicht Hamburg
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 15. Februar 2009, 21:30:44
Nun ja ... es ist auch so - das haben auch meinerseits einige Diskussionen mit Freunden und Bekannten ergeben folgender Fakt

Wer regieren will, muss Kompromisse eingehen ... Abhisit hab ich einmal live gesehen, das ist schon ewig her 2006 und so, hatte mich auch eine kleine Chance mit ihm zu reden... die Laieninvestitur ist ein Spiel der (notwenigen) Kompromisse ...

Wer auch immer dieses Volk regieren will (sind die Deutschen da anders...) der muss mit vielen Lobbies Kompromisse eingehen ...

>> http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/aufforderung-zur-gesetzesaenderung//back/208/

Den Forbes hab ich noch vorm TIP gelesen, der ist wohl hier nicht schreibbar ... da sind wohl Salomonische Prozesse mit dabei (vielleicht sind die ja auch gut ...)

>>  http://www.nationmultimedia.com/2009/02/15/politics/politics_30095745.php
>> Cabinet can discuss amnesty law: PM

Amnesty fuer alle PAD, Thaksin ... etc. - klingt nach einer TH-Loesung, die seit Dekaden klappt  ;)

Ich war mal zufaellig der Meinung wie der Thais um mich rum - ein Verbrechen neutralisiert kein weiteres, darum alle auf Kur ...

Was meint ihr dazu ...

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Waitong am 15. Februar 2009, 22:26:35
Tom-BKK, was meint ihr dazu ...

...es ist schwierig bei kollektiver Schizophrenie die passende Medizin in ausreichender Menge zu finden........es sind zu viele Kranke und zu wenige Ärzte.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 15. Februar 2009, 23:03:25
@Waitong

>> ...es ist schwierig bei kollektiver Schizophrenie die passende Medizin in ausreichender Menge zu finden........es sind zu viele Kranke und zu wenige Ärzte.

Naja, die Patienten spielen ja nicht mit  ;) Aber vielleicht sind ja auch wir evtl. Schuld, welche die Diagnose stellen  :D - koennen wir uns ja theoretisch vom Acker machen ...  ;)

Kollektive Schizophrenie haengt immer stark vom Toleranz (Selbst - Befriedigungslevel) der Probanden ab ...  :D

Doktoren braucht es doch nur, wenn jemand krank ist ...  ;D
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Waitong am 16. Februar 2009, 08:42:11
TOLERANZ...IGNORANZ...jeder versucht es mit seinen Mitteln.

Ich stelle mehr und mehr fest ABSTAND von deren Problemen ist für mich die beste Medizin.  ;D ;D ;D

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 16. Februar 2009, 11:16:48
Hamburg: Mich in die Ecke der menschenverachtenden Nazis und der Konzentrationslage zu stellen, war bisher von keinem andern der Runde mir angedacht worden.
Nur unsere unsichtbare Hand darf das unkritisiert tun?


DU SELBST stellst Dich in diese Ecke, denn Du agierst als deren Propagandist, unkritisch und papageienhaft wiederholst Du deren Agitation. HIER GIBT ES KEINE ENGEL.
Mord bleibt Mord, Terror bleibt Terror, egal ob gelber oder roter. Ein Verbrechen rechtfertigt nicht das andere. Wer sowas verteidigt, gehört dazu. Ich war zu Thaksins Zeiten sein erklärter Feind. Warum? Weil ich seine Unterdrückungsmaßnahmen als das bezeichnet habe, was sie sind: Nazimethoden. Nun wird er noch übertroffen, und das wird von Nordlichtern in rosarotem Licht beleuchtet. Also bemitleide Dich weiter...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 17. Februar 2009, 02:11:15
@Roy
Dein Zitat; „Ich war zu Thaksins Zeiten sein erklärter Feind. Warum? Weil ich seine Unterdrückungsmaßnahmen als das bezeichnet habe, was sie sind: Nazimethoden.“

Lieber Roy, lesen kann ich und der deutschen Sprache mächtig, glaube ich auch zu sein.

Tretmühlenhaft vertrete ich hier, gegen die stärksten Anfeindungen, dass der Thaksin ein äußerst gefährlicher Machtmensch ist und versuche zu verstehen, warum eine, damals,  außerparlamentarische Opposition namens PAD gegen den Khun T. gut ein halbes Jahr demonstrierte mit erheblichen Verlusten an Laib und Leben der teilnehmenden Demonstranten.
 
Unbestraft von deiner unsichtbaren Hand dürfen hier so genannte „Heiligenscheine“ für T. veröffentlicht werden und alles mit dem Mäntelchen des „demokratisch Gewählten“.

Wenn dein o.g. Zitat richtig wiedergeben worden ist, beschuldigst du ja Khun T. und seine Sturmstaffeln der „Nazimethoden“.

Wieso ich im gleichen Atemzug mit „Konzentrationslager“ und „Nazimethoden“ des Khun T. in Verbindung gebracht werde, ist mir schleierhaft?

Fazit, wir beide stehen Schulter an Schulter mit der vernichtenden Beurteilung des Khun T.

Ende der Fahnenstange (mein Vorschlag)

Moin

Vom Nordlicht Hamburg

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: supawan am 17. Februar 2009, 04:25:39
Supawan, Deine Aggressionen wirst Du in Zukunft im Zaum halten. Roy
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: vicko am 17. Februar 2009, 06:01:00
Dieses Land  ...Thailand...  ist tief gespalten und zerrissen... und die sogenannten Führungs - Eliten geben keinerlei Zukunftantworten... auf die anstehenden Herausforderungen und Problemen...!

Kein "Land des Lächelns"  Kein "Land der Freien" Alles Lug und Betrug...!

Wann wird das thailändische Volk singen: "dies ist Mein Land, dies ist Dein Land, dies ist Unser Land...! ?

Keine Integrationsfigur oder Hoffnungsträger für die Thailänder in Sicht... die Guten verlassen das Land "go West"

Kein Ausweg...  :( nur Hoffnung...  :) auf dem lieben Gott ?  oder warten auf den Tag "X" ?


Vicko
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 17. Februar 2009, 08:09:04
Hamburg: Unbestraft von deiner unsichtbaren Hand dürfen hier so genannte „Heiligenscheine“ für T. veröffentlicht werden und alles mit dem Mäntelchen des „demokratisch Gewählten“.
Wenn dein o.g. Zitat richtig wiedergeben worden ist, beschuldigst du ja Khun T. und seine Sturmstaffeln der „Nazimethoden“.
Wieso ich im gleichen Atemzug mit „Konzentrationslager“ und „Nazimethoden“ des Khun T. in Verbindung gebracht werde, ist mir schleierhaft?


Hier werden Thaksin mit meinem Wissen keine Heiligenscheine verliehen. Er war wohl unbestritten einer der korruptesten und skrupellosesten Politiker in Thailand. AAAAABER: Das ist notwendig, um in Thailand gewählt zu werden. Und da jeder hier DEMOKRATIE beansprucht, MUSS man das anerkennen und nicht nach Bedarf einfach drehen und wenden. Das Thai-Volk hat Thaksins Korruption durch mehrfache Wiederwahl belohnt, es sollte meiner Meinung nach das Recht haben, sich seine eigenen Metzger zu wählen. Nur so wird (vielleicht) ein Lerneffekt erzielt. Ansonsten wird nach guter alter Thai-Tradition "den andern" die Schuld für alle Dummheit zugeteilt. Den Vorwurf des Stimmenkaufs kann man jedem machen, das ist beweisbar. Die letzte Regierungsbildung ist ein Beispiel dafür. Und NAZIMETHODEN sind in diesem Land ÜBERALL im Schwang, ich kenne KEINEN EINZIGEN Politiker, der bisher gegenteilig GEHANDELT hat. Korruption gibt man nicht zu, nur die Gegenseite ist korrupt. Seit zwei Jahrzehnten mache ich diese Erfahrung. Die Ochsen wechseln, die Krippe bleibt.

Man nennt hier Nazismus nur PATRIOTISMUS. Welcher Grad an Patriotismus von den Mächtigen wozu verwendet wird, macht den graduellen Unterschied aus. Die Chance auf FORTSCHRITT in unserem Sinne kann man nur fatalistisch beurteilen. In JEDEM Fall sind wir als Ausländer potentiell gefährdet. Da nützt vorauseilender Gehorsam und Jubel absolut nichts. Wir sind ALLE Farangs, wir sind unfähig, das Anderssein der Thais mit unseren Prinzipien grundsätzlich in Einklang zu bringen, darum wird auch so viel BULLSHIT verzapft - hier und überall, besondern im WUNDERSCHÖNEN THAILAND.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: gruffert † am 17. Februar 2009, 08:52:11
Also ich bin ja kein Freund von Hamburgs Meinungen, und seine Postings halte ich z. Teil fuer bewusste Provokationen, um hier Leute herauszufordern. Das ist aber kein Grund ihn persoenlich so zu beleidigen wie Supawan es in seinem Posting gerade getan hat. Wenn die Moderatoren diesen Ton hier im Forum erlauben, werden wir bald ein zweites Messie-Forum sein. Und wenn solche Postings wie das von HOM 80 im Thread "Dauerdemo" ueber das Koenigshaus nicht sofort geloescht werden, wird es nicht lange dauern, bis das Forum selbst geloescht wird.

Guenther

Günther, Du hast recht. Die unsichtbare Hand...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: supawan am 17. Februar 2009, 14:09:30
 :-XOK,Zuegel angelegt, Agressionen gefesselt und geknebelt, aber trotzdem koche ich innerlich ob der inhaltslosen Phrasendrescherei.Ohne die Bereitschaft zu zeigen auch mal sachlich zu Diskutieren postet der Hamburger dauernd ``Thaksin ist boese``.Das nevt gewaltig.In jedem Thread an dem er sich beteiligt, kommt ungefragt ``Thaksin ist boese``.  Ach Sch... :-X :-X :-X :-X :-X :-X
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: futrakun am 17. Februar 2009, 17:57:22
Supawan: was kann man von nem hamburger Nordlicht den erwarten he?Lass ihn doch schwadronieren.Interessiert mich soviel als wenn in China ein Radl umfällt.Der kapierts einfach nicht,was Roy ihm begreiflich machen will.UND ROY HAT RECHT!!

Die sind anders-die sind so und unter diesem Gesichtspunkt,war Taksin der Einzige,der das Land ein Stückchen vorwärts gebracht hat (unter asiatischen Gesichtspunkten).Ich mag den Mister T auch nicht.Geht mich auch nichts an,wie er Politik gemacht hat,für die Thais hat er's aber richtig gemacht.
Ich erinnere mich,daß vieles in Chiangmai bei den Behörden effizienter und besser wurde inkl Immigration.Daß er bei allem nationalistische Töne spuckte gehörte zum Geschäft.Die Thais müssen doch von irgendjemand hören,daß sie einzigartig sind.Hehehehe sind sie auch!!Futrakun
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Isan Yamaha am 17. Februar 2009, 18:19:50
Also ich bin ja kein Freund von Hamburgs Meinungen, und seine Postings halte ich z. Teil fuer bewusste Provokationen, um hier Leute herauszufordern. Das ist aber kein Grund ihn persoenlich so zu beleidigen wie Supawan es in seinem Posting gerade getan hat. Wenn die Moderatoren diesen Ton hier im Forum erlauben, werden wir bald ein zweites Messie-Forum sein. Und wenn solche Postings wie das von HOM 80 im Thread "Dauerdemo" ueber das Koenigshaus nicht sofort geloescht werden, wird es nicht lange dauern, bis das Forum selbst geloescht wird.

Guenther

Günther, Du hast recht. Die unsichtbare Hand...

Und wenn die unsichtbare Hand zum Vorschein kommt,wenn sieht man dann???
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: supawan am 17. Februar 2009, 20:36:36
@ Futrakun, steht doch völlig ausser Frage wer hier Recht hat, was mich so wuetend macht,ist das Nachtreten gegen einen Mann der nachweislich von der mehrheit der Bevölckerung gewählt wurde,auf wiederliche Art und Weise geschasst wurde.Natuerlich hat der Mann keinen Heiligenschein verdient und ist in meinen Augen mehr oder minder Geschichte.Nur was von Seiten des Hamburgers dabei völlig Uebersehen wird,sind die  seit Wochen stattfindenden Ungeheuerlichkeiten der jetzigen Machthaber und auch fuer die Zukunft sehe ich keine Besserung.Die schaden dem Lande mehr als 10 Thaksins zusammen.Die haben das Land mittlerweile International so der Laecherlichkeit preisgegeben,das ist schon fasst nicht mehr zu toppen und da ist kein Ende in Aussicht.Das tut mir weh.Wenn ich dann auch noch dauernd Lesen muss Thaksin ist boese,Thaksin ist boese und alles andere wird von Seiten des Hamburgers ignoriert und das Wochenlang,da platzt mir halt der Kragen,das ist Kindergartenverhalten seinerseits. >:
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: beerchang am 17. Februar 2009, 20:59:45
@suwapan: Thaxin verdient nicht nur keinen Heiligenschein, er war auch für politische Aktionen verantwortlich, die man als Verbrechen bezeichnen muss ( Morde im Zuge der Drogenbekämpfungskampagne und während diverser Polizeiaktionen gegen Muslime im Süden Thailands... ).
Mit einem hast du allerdings in meinen Augen vollkommen Recht: Die derzeitigen Politverantwortlichen wetteifern ja nahezu, Thailand international  lächerlich zu machen und in ein schiefes Licht geraten zu lassen.
Eine geeignete Erziehung von Kindes auf - ununterbrochenes Eintrichtern , dass Khun Thai das perfekte menschliche Wesen sei, die thailändischen Wertvorstellungen bei weitem den Idealen anderer Kulturen überlegen seien, das böse Ausland an den wenigen Missständen der sonst perfekten Thai-Gesellschaft alleinige Schuld trage - führt wohl dazu, dass besagte Politiker diese Indoktrinationen mit der Zeit verinnerlichten und jetzt an den Schaltheben der Macht so agieren, dass sie von Menschen, die mit einem normalen Hausverstand ausgestattet sind, mehr als Politclowns denn als verantwortungsbewusste Politiker wahrgenommen werden. 
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: vicko am 18. Februar 2009, 00:23:51
Hallo Supawan, lass Dich doch nicht emotional vom Politclown und Provozierer aus Hamburg hinreißen...genau daran bauen (geilen) sich solche Leute auf... ist zwar schwer, am besten man beachtet solche Menschen nicht... es ist zwecklos/sinnlos...

beerchang schrieb: Thaxin verdient nicht nur keinen Heiligenschein, er war auch für politische Aktionen verantwortlich, die man als Verbrechen bezeichnen muss ( Morde im Zuge der Drogenbekämpfungskampagne und während diverser Polizeiaktionen gegen Muslime im Süden Thailands... ).


"Mordaufträge/Mordbefehle" die durch Militär-, Polizeipersonen ausgeführt wurden sind auch immer Individualrecht (also jeder Mord muss einzelfallbezogen nachgewiesen werden und abgeurteilt werden) siehe Mauerprozesse/Schiessbefehle an der ehemaligen "SBZ" Grenze (fast jeder Mauerschütze wurde wegen Totschlag auf Bewährung verurteilt) ...nicht Thaksin hat geschossen (seine "Befehle" an das Militär und Polizei müssen schriftlich vorgelegen haben) und dies muss nachgewiesen werden... es gibt keine Kollektivschuld... so ist es jedensfall im Rechtsstaat Deutschland...

Im übrigen hätten jetzt Abhisit und seine Schlägertruppe PAD die Möglichkeit dies gerichtlich aufzuarbeiten...!


Vicko
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ou1 am 18. Februar 2009, 10:21:41
@vicko           *116*

Hast du zufällig schon mal etwas von den Nürnberger Kriegsprozessen, dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag und ganz aktuell von dem Prozess gegen die Khmer Rouge Führer in Pnom Phen gehört? Wenn ja, dann dürfte dir klar werden, dass du mit Deiner Absicht, Thaksin sauber zu waschen, daneben liegst. Auf jeden Fall passt deine Begründung nicht zum Sachverhalt.

Weder Göring oder Speer, noch Milosevic oder Ieng Sary - um nur Beispiele zu nennen - haben wahrscheinlich selbst jemanden ermordet. Die haben morden lassen! Und das ist sowohl nach deutschem als auch nach internationalem Recht nun mal nicht erlaubt. Das steht im Widerspruch zu Deiner Meinung
“… nicht Thaksin hat geschossen”
man dürfe Thaksin so lange nichts anlasten, bis man ihm die Schuld im Einzelfall nachweise.

@beerchang hatte in seinem Post einige von Thaksins Verfehlungen beispielhaft aufgezählt, für die er zumindest als MP verantwortlich war. Die würden garantiert nach deutschem und internationalem Recht für eine Anklage und wahrscheinlich auch für eine Verurteilung reichen.

Übrigens, ich habe @Supawans Post vor der Löschung gelesen. Meine Meinung, unter aller Sau, weil so verletzend im Ton. Deshalb konnte ich @grufferts Appell zur Löschung nur begrüßen. Ich hätte Probleme, solche Member mit in mein Boot zu nehmen.

ou1






Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 18. Februar 2009, 10:54:00
Meiner Meinung nach gibt es hier im Forum kaum jemanden, der Thaksin reinwaschen will. Eher noch ist die Meinung verbreitet, dass ein Verbrechen das andere aufhebt und dass es andere noch schlimmer treiben... ebenfalls moralisch und rechtlich nicht vertretbar.

Jedoch HIER IM FORUM (nachträglicher Zusatz!) gibt es einen, der genau das zugunsten der gelben Terroristen tut...

Vicko vertritt hier wohl die politisch überkorrekte Meinung, die in Deutschland quasi Freibriefe für alle Schläger und Gewalttäter ausstellt und immer bei Korruption die Täter (beide, den Geber wie den Nehmer) straffrei ausgehen lässt getreu der politisch und auch formalrechtlich korrekten Meinung: im Zweifel für den Angeklagten. Dieser kann aber besonders bei den ganz grossen und skrupellosen Ganoven nicht greifen, die töten, erpressen, prügeln und betrügen LASSEN bzw. mit enormer krimineller Energie die Schwächen des Rechtsstaates ausnutzen. Wenn die Indizienbeweise so klar sind wie bei Khun Thaksin (ich kann mich an eine Meldung erinnern, nachdem ein gelber Ausschuss seine Schuld zuerst festgestellt hat, dann aber wieder zurückruderte, als der Grosse Führer vor der Tür stand und sogar mit allen Ehren thaitraditionsgemäss untertänigst empfangen wurde, mitsamt auf einmal wieder zur "Khunying" erhobenen Ehefrau - man war sich nicht ganz sicher, auf wessen Seite man sich nun schlagen sollte), dann greift wohl kaum eine solche formalrechtliche Entschuldigung, ansonsten wäre das Rechtssystem HILFLOS gegen die Grossen. Hier kann man sowieso nicht von einem RECHTSsystem sprechen, eher das umgekehrte Verhältnis. Weitgehend ist es ja schon ABGESCHAFFT, das normale Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden erhält Schock auf Schock, wenn man die Nachrichten liest.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: ou1 am 18. Februar 2009, 15:51:17
*118*

1. @beerchang schreibt zusammengefasst:    *115*
Thaksin sei kein Heiliger, sondern müsse er für politische Aktionen, die als Verbrechen zu bezeichnen sind, verantwortlich gemacht werden.

2. @vicko schreibt zusammengefasst:   *116*
Thaksin habe ja selbst nicht auf Menschen geschossen und solange man ihm nicht beweisen könne, dass er (schriftliche!) Befehle an das Militär zum Morden gegeben habe mit “einzelfallbezogenem Nachweis”,
ja  was dann, lieber Leser??? Es folgen nur die Schlagworte:
“es gibt keine Kollektivschuld... so ist es jedensfall im Rechtsstaat“

3. Dazu meine Antwort zusammengefasst:     **117*
Die in meinen Beispielen genannten Personen haben morden lassen. Aus dem Zusammenhang geht hervor, dass damit auch Thaksin gemeint war. Und für so etwas müsse er als PM verantwortlich gemacht werden.

4. Dazu  schrieb  *118*

a)  Kaum jemand wolle Thaksin rein waschen. Eher sei die Meinung verbreitet, ein Verbrechen hebe das andere auf und andere trieben es noch  schlimmer. Moralisch nicht vertretbar.


b) Jedoch gibt es einen, der genau das zugunsten der gelben Terroristen tut...

Falls damit keiner aus dem Forum gemeint ist, sondern …., dann darf man mit Recht danach fragen, wo das rechtlich nachgewiesen ist und wo da der Beweis für diese Annahme besteht. Ich kann es auch mit @vickos Worten sagen, solange kein rechtlicher Nachweis …. , solange keine (Kollektiv)Schuld ….. so ist es jedenfalls im Rechtsstaat. Das sind euere eigenen widersprüchlichen Argumente. Diese Unschuldsvermutung müsste dann fairerweise nicht nur für Thaksin gelten. Es gibt bis heute keinen rechtlich eindeutigen Beweis für diesen Zusammenhang der Gelben mit ….


c)  Vicko vertrete hier wohl die politisch überkorrekte Meinung,
   -- die in Deutschland quasi Freibriefe für alle Schläger und Gewalttäter ausstellt  und
    -- (die) immer bei Korruption die Täter (beide, den Geber wie den Nehmer)    straffrei ausgehen lässt getreu der politisch und auch formalrechtlich    korrekten Meinung: im Zweifel für den Angeklagten.

Ins Normaldeutsch übersetzt heißt dieser Satz:
„Vicko hat die politisch überkorrekte Meinung  ??????, die in Deutschland quasi Freibriefe für Schläger und Gewalttäter ausstellt.“
Ich befürchte, dass dieser Satz nicht ironisch gemeint war.


d)  Wenn die Indizienbeweise so klar sind wie bei Khun Thaksin, dann greift wohl kaum eine solche formalrechtliche Entschuldigung, ansonsten wäre das Rechtssystem HILFLOS gegen die Grossen. Weitgehend ist es ja schon lahmgelegt, das normale Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden erhält Schock auf Schock, wenn man die Nachrichten liest.

Ich habe Schwierigkeiten, den 1. Satz zu verstehen. Soll das vielleicht heißen:
- bei Thaksin sind die Indizienbeweise klar. Eine formalrechtliche Entschuldigung (hm,hm) (also Straffreiheit?) seiner Taten kann es nicht geben, weil sonst das Rechtssystem hilflos gegen die Großen ist.
Zum 2.Satz.
Diesen Zustand gibt es nicht erst seit Abhisit oder Surayud. Gerade sein Vorgänger aus dem Norden hat das den jetzt Regierenden erst mal so richtig vorgemacht. Wenn ich das recht gelesen habe, hat man sich im TIP damals mit Empörung gegen seine  Willkür entrüstet.
Was hat sich also geändert, um mal objektiv zu bleiben? Für mich war das Wichtigste am Aufstand der Gelben, dass dem ziemlich rechtlosen Treiben vorübergehend ein Ende gemacht worden ist und EINIGE Großkopferte sich nun verteidigen müssen. Ohne die Gelben wäre das nie passiert, das ungerechte Wirtschaften wäre nur noch größer geworden. Es ist noch zu früh, um beurteilen zu können, ob man derzeit nur die Zielrichtung umgekehrt hat, nämlich nur gegen Rot. Widersinniges und Kriminelles gab‘s unter TRT genau so wie heute. Beispiele können auf Wunsch nachgeliefert werden, rote Brillen ebenfalls.

Ansonsten bleibe ich bei meiner Feststellung. Politik ist Glaubenssache. Missionieren, also Glauben ändern? Kaum zu schaffen. Da kann Logik nicht überzeugen..

Wie lange geht das noch in diesem War Room weiter mit den konstanten Wiederholungen, Anfeindungen? Bei Christen und Moslems könnteste das Gleiche beobachten. Neue Argumente?






Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: vicko am 18. Februar 2009, 20:08:15
Roy schreibt:  Vicko vertritt hier wohl die politisch überkorrekte Meinung, die in Deutschland quasi Freibriefe für alle Schläger und Gewalttäter ausstellt und immer bei Korruption die Täter (beide, den Geber wie den Nehmer) straffrei ausgehen lässt getreu der politisch und auch formalrechtlich korrekten Meinung: im Zweifel für den Angeklagten.

Anmerkung: "kann ich so unterschreiben..." vicko


ou1 schreibt:  Hast du zufällig schon mal etwas von den Nürnberger Kriegsprozessen, dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag und ganz aktuell von dem Prozess gegen die Khmer Rouge Führer in Pnom Phen gehört? Wenn ja, dann dürfte dir klar werden, dass du mit Deiner Absicht, Thaksin sauber zu waschen, daneben liegst. Auf jeden Fall passt deine Begründung nicht zum Sachverhalt.

In all den Fällen die Du genannt hast entschiedt oder entscheiden ordentliche Gerichte über Schuld oder Unschuld eines Angeklagten (mit Stellung eines Verteidigers) und die mussten bzw. müssen in einem rechtsstaatlichen Verfahren nachgewiesen werden...
 
Hier gehts doch nicht darum wie Du meinst... den Politiker Thaksin "sauber zu waschen" sondern zu verhindern, dass nach alter "Bild-Zeitungs-Manier" (Volkszorn schüren...) einseitig eine Vorverurteilung stattfindet...

Primitiv ausgedrückt wir schaffen die Gerichtsbarkeit ab und hängen den vermeintlichen Verbrecher am nächsten Baum auf... oder was !?

Interessant wäre auch mal die Befehlskette nachzuweisen, da wäre der politische Bereich Thaksin... der militärische Bereich ...der polizeiliche Bereich und die Ausführenden (Tätergruppen) ...letztendlich gehören alle o.g. Bereiche vor einem Gericht und nicht nur der politische Bereich unter Thaksin zumal bekannt ist, dass die anderen Bereiche Militär, Polizei autark arbeiten...bzw. auf den politischen Bereich pfeifen...!

Auch unter Abhisit und seine Schlägertruppe PAD wären mittlerweile Gerichtsverfahren und internationale Untersuchungen dringend notwendig: z.B. kriminelles Handeln der PAD-Leute während des Putsches... Aussetzung von "Boat People" auf hoher See... der Krieg gegen die Moslem im eigenem Land usw.

Mir ist klar dass die thailändische Gerichtsbarkeit dies nicht leisten kann und will (kein Rechtsstaat) ...der Sumpf ist einfach zu tief...
...vielleicht ereilt Thailand die Gerechtigkeit wie in Kambodscha nach 30 Jahren durch ein UN-Sondergerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und Verstößen gegen das geltende Strafgesetz. :)


Vicko
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: hamburg am 19. Februar 2009, 00:42:11
@vickovom#120
Dein Zitat: "Auch unter Abhisit und seine Schlägertruppe PAD wären mittlerweile Gerichtsverfahren und internationale Untersuchungen dringend notwendig: z.B. kriminelles Handeln der PAD-Leute während des Putsches... Aussetzung von "Boat People" auf hoher See... der Krieg gegen die Moslem im eigenem Land usw."

Vicko, leicht kann man sich selber Fußhaken stellen. Möchte dir hier nur zwei von dir selber erzeugten vorstellen.



.. Aussetzung von "Boat People" auf hoher See...
Waren es nicht die Regierung deiner Freunde, die für diese Aktionen verantwortlich sind? Der Abhisit war da noch kein PM. Ausbaden muss er jetzt den Mist.
 
.. der Krieg gegen die Moslem im eigenem Land…
Auch hier versuchst du dieses Problem dem Abhisit anzuhängen. Das Problem in der Größe ist auch so eine Erbschaft deines im Exil lebenden Freundes.

Mir wird immer von der unsichtbaren Hand unterstellt, dass ich „Lügen“ verbreite; jedenfalls Wahrheiten sind diese beiden Beispiele aus deiner Feder gerade nicht.

Falsches kann man ja immer mal schreiben, bin gespannt, ob du es schaffst, dich zu entschuldigen?


Moin

Vom Nordlicht Hamburg
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 19. Februar 2009, 07:56:33
Es gibt Leute, die wollen es nicht schnallen, dass Nazimethoden nicht nur von einer Seite benutzt werden. Die reklamierten "Lügen" sind Krokodilstränen. Das Militär und ISOC haben schon immer so gehandelt, unter JEDER Regierung, die von oben sanktioniert und manipuliert wurde. Gedrechselte Sch..., um es klar auszudrücken.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: namtok am 19. Februar 2009, 08:41:50
.. Aussetzung von "Boat People" auf hoher See...
Waren es nicht die Regierung deiner Freunde, die für diese Aktionen verantwortlich sind? Der Abhisit war da noch kein PM. Ausbaden muss er jetzt den Mist.

Verantwortlich  ??? , der Somchai durfte ja bekanntlich nicht mal sein Büro beziehen...

Und im Rückblick sollte ja auch klar sein, dass die Änderung der Visaregeln vom Sept 2006 und letzten November nicht auf dem Mist der damaligen Regierungen, die eine Woche später abgesetzt waren, gewachsen ist, auch wenn sie bequmerweisen noch in deren Zeit erlassen wurden...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: crunchyrocks am 19. Februar 2009, 08:48:10
es ist so ,es war so und es wird so bleiben, eine Beleidigung für jeden der seinen Kopfinhalt zum denken benutzt und nicht nur seinen Kopf auf hat ,damit es ihm nicht in den Hals reinregenet. Dann kommen die Abfallsammler und verkaufen es zur weiteren Verwertung.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: quaychang am 19. Februar 2009, 10:43:39
Oeh...

Hiess der Thread nicht WAR ROOM DER MINSTERIN ???

Liest sich jetzt eher wie War Room der Tipforum-Members  :o
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: vicko am 23. Februar 2009, 03:25:22
Freiheit oder Sicherheit ?

Wer die Freiheit aufgibt, um die Sicherheit zu gewinnen wird am Ende beides verlieren.
-- Benjamin Franklin --

Einladung der SPD Bundestagsfraktion im Reichstagsgebäude am 05.03.09, um 19.30 Uhr


Vicko
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: samurai am 04. März 2009, 18:56:07
NEW LAW REQUIRES INTERNET USERS PASSPORT

gelesen heute an der Tür eines Internet Shops in Pathong.

jibbet uffe "Pirateninsel" nit. ;D  ... und das ist Gut so.

Grüße aus Phuket
samurai

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Louis am 04. März 2009, 19:19:23
Die haben wohl den Totalknall! Bitte mal - wenn möglich - ein Foto hier reinstellen, falls Du da noch mal vorbeikommen solltest.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: wufgaeng am 04. März 2009, 19:50:53
Zitat
NEW LAW REQUIRES INTERNET USERS PASSPORT

Diese Leute, die solch einen Blödsinn erlassen, schaden ihrem eigenen Land und Leuten am meisten. Das hat langwierige Folgen.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: samurai am 04. März 2009, 20:15:12
Louis u. a.,

Is sich gemacht heute 4.16 Phuket Zeit. Guckst Du hier:

(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/Handyab1208011.jpg)


Grüße vom `Inselreporter`

samurai

Gestern Ranong, heute  Phuket, übermorgen NST und dann ? Irgendwo.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: namtok am 04. März 2009, 21:09:43
Jo das Gesetz ist schon ein paar Monate raus  ??? , ein Shop in Seebad will zwar noch  :-X keine Pässe sehen, aber seit ein paar Monaten muss man sich in eine Liste eintragen... --C
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Louis am 04. März 2009, 21:23:39
heute 4.16 Phuket Zeit. Guckst Du hier:
Grüße vom `Inselreporter`

Vielen Dank an den Inselreporter!
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Dissident am 04. März 2009, 22:26:05
Louis #128 Zitat: "...Die haben wohl den Totalknall!..."

Wieso so erstaunt? Die eigene Tip-Meldung vom August 08 schon vergessen?

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/gesetz-fuer-aufzeichnung-von-internetdaten-tritt-in-kraft
"...Internet Cafes sowie WIFI Spot Anbieter sind zusaetzlich aufgefordert, weitere Benutzer Informationen wie den Namen oder die Passnummer gemeinsam mit den besuchten Webseiten zu speichern..."

Nachdem seinerzeit vereinzelt und sehr halbherzig diese Weisung umgesetzt wurde, dachte ich eigentlich, neben der Mai pen rai-Mentalität würde sich ausnahmsweise ein klein wenig Vernunft durchsetzten, da solch ein an sich schon absurdes Gesetz praktisch garnicht 100%ig durchsetzbar ist.
Es bleibt abzuwarten, ob das jetzt ein Einzelfall bleibt oder ob man das flächendeckend durchziehen will und damit eine weitere Möglichkeit nutzt, sich international lächerlich hervorzutun.

Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: quaychang am 04. März 2009, 22:27:51
Ich schreibe es ja nur ungern...habs euch aber gesagt  ;D

Das ist nur der Anfang. Warten wir mal ab, wann die ersten Farangs wegen Internetbenutzung verhaftet ung geblacklistet werden  --C
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 04. März 2009, 23:21:19
DIE SIND SO!!!
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: markusz am 04. März 2009, 23:45:40
George Orwell (bekannt durch seinen 1949 geschriebenen Roman 1984, in dem er die negative Utopie eines totalitären Überwachungs- und Präventionsstaates niederschrieb) würde das Blut in den Adern gefrieren, wenn er wüsste, wie masslos er damals mit seinen Visionen untertrieben hat  -  und trotzdem hat er diese Entwicklung bereits vor 60 Jahren voraus gesehen!!!  Die spinnen, die Menschen...   --C
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: wufgaeng am 05. März 2009, 15:48:00
Bei mir zuhause darf jeder Freund und Besucher kostenlos meinen Internetzugang benützen, ohne dass ich um den Passport frage. Mach ich mich jetzt strafbar? ???
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: samurai am 05. März 2009, 21:51:15
Bei mir zuhause darf jeder Freund und Besucher kostenlos meinen Internetzugang benützen, ohne dass ich um den Passport frage. Mach ich mich jetzt strafbar? ???

Null Ahnung.
War jetzt hier unterwegs. Habe So was nie wieder gesehen. Im Hotel freier Zugang für Jedermann. Denke Du folgst der langläufigen Thai Einstellung zum "Verbot". Das da heißt: Leckens am Aasch. Aber wenn se dich verhaften, erzähl mal wies so im Thai Knast abläuft. ;)

samurai
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Grüner am 07. März 2009, 16:19:05
Das neueste aus dem "War Room", falls es einer noch nicht gelesen hat:

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/razzia-bei-prachatai-wegen-majestaetsbeleidigung//back/2/

Die Farang Presse hat sich schon dran gewöhnt: Thailand ist halt ein besonderer Fall. Associated Press meldet zum Beispiel dieses:



Journalistin in Thailand wegen Majestätsbeleidigung verhaftet

...

Ein Polizeisprecher erklärte, der betreffende Beitrag, der als beleidigend für die Monarchie eingestuft werde, sei auf der Website der Zeitung erschienen und mehrere Tage nicht gelöscht worden. König Bhumibol Adulyadej spielt in Thailand faktisch keine offizielle politische Rolle mehr, er wird von vielen seiner Untertanen aber sehr verehrt und als einigende Kraft in Zeiten der Krise betrachtet.

...

http://www.pr-inside.com/de/journalistin-in-thailand-wegen-majestaetsbeleidigu-r1099297.htm



Zitat
er wird von vielen seiner Untertanen aber sehr verehrt und als einigende Kraft in Zeiten der Krise betrachtet.

Unterstützt durch die härtesten Majestaetsbeleidigungsgesetze der Welt.

Es muß wunderschön sein, derart vom Volk geliebt zu werden. Geliebt wie nur wenige andere Landesväter.

Mir fällt im Moment nur Kim Jong-il ein, der so verehrt wird. Ah, nein, Mugabe natürlich auch noch.
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: Roy am 07. März 2009, 18:48:05
Grüner, Du hast unseren Schnauzbart vergessen...
Titel: Re: "War Room" der Ministerin
Beitrag von: tom_bkk am 27. Juli 2009, 22:25:16
Von unserer geliebten Ministerin hat man ja seit Monaten nichts mehr gehört ... aber das Gesetz zur Verpflichtung von Firmen, Internetdaten zu loggen gilt noch.

www.2bangkok.com hat da eine technische Lösung aufgespürt

(http://www.2bangkok.com/09/KSC-government-tracking.jpg)