ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Chiang Mai und der Norden => Thema gestartet von: HotelCalifornia am 11. Dezember 2012, 21:56:41

Titel: deutscher doc in CNX
Beitrag von: HotelCalifornia am 11. Dezember 2012, 21:56:41
Hallo,
ich möchte für eine längere Zeit nach Chiang Mai kommen, benötige aber bestimmte Medikamente,
welche mir mein Hausarzt nicht für mehrere Monate im voraus verschreiben kann oder will.
Gibt es in CNX einen deutschen Arzt, der gleichwirksame Kreislauf- und Herzmedikamente verschreiben kann?

gruss

Klaus
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: dart am 11. Dezember 2012, 22:27:59
Klaus, du bekommst hier jedes Medikament das auf dem internat. Markt verfügbar ist.
Eventuell unter einem anderen Namen aber mit dem gleichen Wirkstoff.

Um auf Nummer sicher zu gehen, kontaktiere das Chiang Mai Ram, dein Arzt in DACH sollte da eigentlich auch Hilfestellung geben können. ;) => http://www.chiangmairam.com/NEW%20CMR/HOME%20Eng/home%20Eng.html
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: somtamplara am 12. Dezember 2012, 10:16:16
Trau dich doch und schreib mal, um welche Medikamente es sich handelt.
Markenname genügt.
Dann kann mal hier schauen.
Kreislauf- und Herzmedikamente sollten kein besonderes Problem darstellen.
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: malakor am 12. Dezember 2012, 10:25:00
In Bangkok gibt es ein Medikamentenlager (Name leider nicht bekannt), die versenden nach vorheriger Bezahlung und mitgeschickter Rezepte des Arztes die Medikamente landesweit.
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: HotelCalifornia am 12. Dezember 2012, 17:08:45
Vielen Dank für die Tipps,

hier die Liste meiner Medikamente:

Efient 10mg

Bisoprolol 2,5 mg

Ramipril 2,5 mg

Simvastatin 40 mg

Pantoprazol 40 mg

ASS 100

gruß

Klaus


Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: udo50 am 12. Dezember 2012, 17:25:27
Sei mir nicht böse HotelCalifornia aber bei der Anzahl der Medikamente hast du dir wahrscheinlich den falschen  Aufenthaltsort ausgesucht.   Denke noch einmal nach über diese Reise
Gruß und Gesundheit Udo.
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: carsten1 am 12. Dezember 2012, 17:52:00
hier die Liste meiner Medikamente:

*

Bei diesen Medikamenten sehe ich überhaupt keine Beschaffungs-Problematik in Thailand. einzige Ausnahme u.U. das erste der genannten, der Wirkstoff "Prasugrel" ist noch recht neu, Rechte-Inhaber scheint Daiichi-Sankyo aus Japan zu sein, in den Internationalen Spitälern dürfte aber auch das erhältlich sein (allerdings dann eher sauteuer...)

Sie werden andere Namen haben, die Wirkstoffe jedoch sind international handelsüblich. Wenn Du nach den Wirkstoffen googelst, kannst Du sogar sehen, unter welchen NAmen entsprechende Medikamente im Ausland verfügbar sind. . (Ausnahme s.o.)

Auch für die anderen:
Efient ist ein Gerinnungshemmer, ASS (Acetyl-Salicyl-Säure = Aspirin) dürfte in diesem Fall den gleichen Zweck haben, Bisoprolol ist ein ß-Blocker, Ramipril ein ACE-Hemmer (beides Blutdruck-Senker), Simvastatin ist ein Cholesterin-Senker, Pantoprazol ist ein Protonen-Pumpen-Hemmer, ich vermute, in diesem Fall als Magenschutz eingesetzt (ansonsten immer gut bei Übersäuerung/Sodbrennen/Ruflux)
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: carsten1 am 12. Dezember 2012, 17:54:45
Sei mir nicht böse HotelCalifornia aber bei der Anzahl der Medikamente hast du dir wahrscheinlich den falschen  Aufenthaltsort ausgesucht.   Denke noch einmal nach über diese Reise

Warum sollte er? Mein Vater geht mit ähnlichem Zeug nach Thailand, für 6 Monate im Jahr. .

Statt Effient hat er halt Marcumar (das ist deutlich gefährlicher), fürn Blutdruck hat er drei Wirkstoffe, plus hat er noch Schlaf-Apnoe.... also wo ist das Problem?
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: udo50 am 12. Dezember 2012, 18:16:38
Meine Fre...e ich habe es ja nur gut gemeint.  nicht zu glauben {;
Gruß Udo
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: derbayer am 12. Dezember 2012, 18:26:17
Jeder Fall ist anders gelagert, der eine ist risikofreudiger der andere weniger.

Der eine hat keine Probleme und nimmt diese Medikamente  wie ass und marcumar  als Blutverdünner eher profilaktisch,  Ramipril  ace ,  Biso  (betablocker) zur Stabilisierung,

die andern 2 zur "Entwässerung",  der andere wieder hat komplexe Probleme. Man kann das nicht pauschal sagen

weiß da bescheid , denn er nimmt fast identisch das ein, was auch ich an Medikamenten  einnehme .

Die Medikation sagt nichts aus über die Verfassung des Patienten . Mir z.B. wird von einer solchen  Reise abgeraten  ( nicht Verbot  {;  sondern abgeraten ! und daran halte ich mich)
 
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: carsten1 am 12. Dezember 2012, 18:28:50
Meine Fre...e ich habe es ja nur gut gemeint.  nicht zu glauben {;
Gruß Udo

Ist ganz einfach: ihm gehts im Winterhalbjahr in Thailand viel besser als zuhause in DACH (in der Kälte).
Bei den Blutdruckmitteln, kann er in Thailand sogar einen Wirkstoff weglassen.
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: udo50 am 12. Dezember 2012, 18:31:19
Ach soo, na dann Alles Gute
Udo
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: carsten1 am 12. Dezember 2012, 18:32:27
Danke.... ich gebs weiter.....
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: derbayer am 12. Dezember 2012, 18:40:30
@ Carsten

 ;)  is ja gut .   das ist bei deinem Vater so.

Das ist aber nicht  1 zu 1 auf andere zu übertragen.

Und wenn ich kein Arzt wäre und auch Monsieur  Califonia nicht kenne,
würde ich da auch nicht die Verfassung und das Wohlbefinden meines Vaters  hernehmen und als allgemeine Empfehlung propagieren.

California wird sich schon bei seinen Ärzten schlau gemacht haben.
Er will ja auch nicht beraten werden sondern wissen wo er seine Medikamnete herbekommt in Th, bzw verschrieben bekommt !

 ;) ;)   also C-- keine Aufregung hier.....

Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: carsten1 am 12. Dezember 2012, 18:45:43
@der bayer

dann guck Dir mal #6 von mir an. .

mein #7 war nur ne Reaktion auf die pauschale Ablehnung (siehe #5)

 C--
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2012, 19:12:16
Klaus, ich muss nächste Woche ohnehin zu Pharma Choice, ich nehm deine Liste mal mit und lass die checken was einfach verfügbar ist, und was man nur über KKH beziehen kann.

Bei möglicherweise schwererhältlichen Medikamenten bleibt auch immer noch die Option, sich die ausreichende Menge für eine längere Reise in D verschreiben zu lassen und mitzubringen.
Melde mich dazu später wieder.

Gruss Reiner
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: Alex am 12. Dezember 2012, 19:19:39
Hallo California ,

selbstverständlich kann Dir Dein Arzt in D auch die Medikamente für den 6 Monatsbedarf aufschreiben ,

meiner macht das jedenfalls so , da die Original Medikamente hier bis Faktor 5 teurer sind als in der nicht

gerade billigen BRD.  Deine Medikamentenliste findest Du teilweise auch bei mir wieder . In Groß Apotheken

hier ist das gar kein Problem . Wenn Du mit der Original Schachtel hingehst , bekommst Du diese auch ohne

Rezept .   Hier in der Liste " rot " gekennzeichnet findest Du die Replacements die hier angeboten werden

als Originale . Generika aus Thailand ist um einiges preiswerter . Preise hier in Schachtelgrößen a 30 Tabl.

(http://666kb.com/i/c9csh4sb25kxh3dzy.gif)

Bisoprolol findest Du in der Comp. 5 / 12,5 mg hier gar nicht , dagegen sind Deine 2,5 / 6,25 mg hier Standard .

für die 4 Replacement für 3 Monate 10.900 THB gelöhnt . Merke : Groß Apotheken stellen Dir auch ne Rechnung aus

die von den Kassen in D gelesen werden können . Viel Erfolg , Gruß Alex


PS: meine Groß Apotheke hier in Pattaya heißt FACINO , vielleicht haben die auch eine Filiale in CNX . Laß Dir vorher noch

ne Kundenkarte ausstellen , dann werden die Medikamente nochmal ein paar Prozentpünktchen preiswerter .
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: carsten1 am 12. Dezember 2012, 19:30:55
benötige aber bestimmte Medikamente,
welche mir mein Hausarzt nicht für mehrere Monate im voraus verschreiben kann oder will.



hier würde ich nochmal ansetzen....

wie weiter oben erwähnt, halten sich meine Eltern pro Jahr ca. 6,5 - 7 Monate (übern Winter) in Thailand auf. Mein Vater hat eine ähnliche Liste.

Er bekommt alle Medikamente in ausreichender Menge verschrieben, so dass er alles mitnehmen kann. Kann mich erinnern, das erste Mal musste er wohl auch verhandeln und eiern, aber mittlerweile gehts ohne Probleme.....
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: udo50 am 12. Dezember 2012, 21:44:15
Ich bin vor 2 Jahren das letzte mal beruflich nach Rayong  beordert worden. Da die Aufenthaltsdauer nicht feststand habe ich meinen Hausarzt gebeten mir für 2 Quartale die Med. zu verschreiben. Geht nicht ist nicht zulässig  sagte er. Bin in der G.K.V.Knappschaft
Gruß Udo
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: Tobi CR am 12. Dezember 2012, 22:03:31
Grundsätzlich ist es durchaus möglich, Medikamente für eine bestimmte Zeit im Voraus
ärztlich zu verordnen.
In der Praxis wird dies allerdings nicht gerne beziehungsweise nicht allzuoft durchgeführt
- zum Einen könnte sich ja der Gesundheitsstatus des Patienten ändern und somit
  einen Wechsel der Medikamententherapie erforderlich machen
- weiterhin wird sich die Krankenkasse -insbesondere bei kostenintensiven Präperaten - nicht scheuen,
  eine Stellungnahme des behandelnden/verordnenden Arztes einzufordern.  
Dies wird durchgeführt, um unter Anderem rechtswidrige Handlungen (wie beispielsweise illegaler Arzeimittelhandel)
aufzudecken.
Letztendlich ist es meist abhängig von der Beziehung und dem Vertrauensverhältnis zwischen dem
behandelnden Arzt und seinem Patienten - und natürlich von der Art der zu therapierenden Erkrankung, ob und
für wie weit im Voraus Medikamente verordnet werden.

ps. ob dieses Procedere bei so genannten Kassenpatienten gleich oder ähnlich ist, kann ich nicht beurteilen...
     meine Erklärungen beziehen sich auf "Privatversicherte" und eben aus eigener Erfahrung.
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: udo50 am 13. Dezember 2012, 00:14:52
Tobi Kassenpatienten sind zweite Wahl in D.  Habe es schon einige male erleben müssen
Gruß Udo
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: dart am 25. Dezember 2012, 16:11:42
Klaus, ich war heute bei Pharma Choice mit deiner Liste. Bei den Medikamenten, zu denen ich "nicht erhältlich" schreibe, bezieht sich das auf den freien Verkauf in einer Apotheke.
Die werden aber höchstwahrscheinlich in den internat. KKH erhältlich sein. Im Zweifelsfall mal das Chiang Mai Ram anschreiben

Efient 10mg (Nicht erhältlich)

Alternativ wurde mir "Apolets"75mg, 10 Tabl. für 225,-THB genannt.

Bisoprolol 2,5 mg

Unter dem Namen "Concor" 2.5mg erhältlich, 10Tabl. für 80,-THB

Ramipril 2,5 mg

Unter dem Namen "Tritace" 2.5mg erhältlich. 10TabL. für 140,-THB

Simvastatin 40 mg

Unter dem Namen "Zimmex" 40mg erhältlich. 10Tabl. für 100,-THB

Pantoprazol 40 mg

Unter dem Namen "Controloc" 40mg erhältlich. 14 Tabl. für 750,-THB

ASS 100

In 100mg nicht erhältlich, wird unter dem Namen "Aspent" 81mg verkauft. 10 Tabl. für 10,- Baht

Sprich dich am Besten mit deinem Kardiologen ab.
Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Gruß Reiner
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: HotelCalifornia am 25. Dezember 2012, 17:31:25
Vielen Dank
an alle. Ich werde mit Reiners Liste meinen Arzt aufsuchen.

Allen eine Frohe Weihnacht, einen guten Rutsch und ein
gesundes Jahr 2013.

gruss

Klaus
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: Alex am 26. Dezember 2012, 06:39:49
Kleiner Einwurf .... wenn ich mir Darts PL anschaue stelle ich fest , all die hier aufgeführten Medikamente

sind Generika , also keine Medikamente der Original Hersteller . Das muß nichts heißen , denn der Wirkstoff

sollte  der selbe sein. Die Herstellung und Verarbeitung können aber erheblich voneinander abweichen  und somit

auch in der Wirkung ein anderes Ergebnis hervorrufen . Der Wolfram hat mir das mal verklickert , krieg ich aber so

nicht mehr auf die Reihe . California , wenn Du eine PKV hast die Thai Rechnungen zahlt , kannst Du Dich ja an meine Liste

halten , das sind die Originale ! Gruß Alex
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: HotelCalifornia am 26. Dezember 2012, 17:26:34
Hallo Alex,
leider habe ich keine PKV. Nur eine GKV, plus
einer Versicherung fürs Ausland. (ca. 50 Euro p. Monat)
Diese zahlt aber nur für Notfälle im Ausland, nicht für chronische Leiden.

gruss


Klaus
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2012, 19:37:52
Klaus, weder Meinereiner noch Alex sind Ärzte oder Apotheker. {;
Ich kann nur die Infos eines Apotheker in CNX weiterleiten. Bislang habe ich selber nur gute Erfahrungen mit günstigen Generika in Thailand gemacht, das soll aber nicht heißen, das die beschriebenen Arzneimittel in deinem Fall ein sinnvoller Ersatz sind.

Sprich mit einem Arzt deines Vertrauens in Deutschland. ;)

Evt. meldet sich unser Forendoc ja noch zum Thema.
Titel: Re: doc in CNX - hier "Tierarzt"
Beitrag von: uwelong am 23. Januar 2017, 09:18:46
Hab da mal ne Frage an die CNXler:

Ich stehe vor dem Problem, 5 (fünf) Katzen sterilisieren zu lassen
.
Unser hiesiger Tierarzt verlangt pro Eingriff 1.000 THB.

Gibt es da eine Möglichkeit in CM, so etwas billiger machen zu lassen (Tierheim o.ä.)?

Hat jemand Erfahrung?

Dank im voraus
UWE
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: rampo am 23. Januar 2017, 12:00:43
Hallo  Uwelong.

Ich wuerde  mal bei einer  Groesseren Farm  schauen , um die  Tel  Nr  von ihren Tierarzt .

Die haben zu minders bei uns ist das so , meist einen  Staatlichen  Tierarzt  und der ist schon um  etliches  Guenstiger .

Fg. In den Norden .
Titel: Re: deutscher doc in CNX
Beitrag von: uwelong am 24. Januar 2017, 08:54:45
Danke rampo!

Werde ich mal versuchen!

Gruß
UWE