ThailandTIP Forum

Thailand Tag für Tag => Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare => Thema gestartet von: hom80 am 10. Januar 2009, 01:57:07

Titel: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hom80 am 10. Januar 2009, 01:57:07
Darunee Chancherngsilpakul, aka "Dar Torpedo" wurde zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt, welches durch mildernde Umstände, wegen Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden, auf 6 Jahre reduziert wurde.

Im letzten Absatz des Urteils wird sie beschuldigt Sondhi L., Mitanführer der PAD, beleidigt zu haben.
Demnach ist es in Thailand per Gerichtsbeschluss verboten, jemanden, der sich nach Begriffen des thailändischen Rechtes einer terroristischen Straftat schuldig gemacht hat, zu beschimpfen, während dieser frei herumläuft und Pressekonferenzen gibt, sowie Vertreter seiner Gruppe das Außenministerium als Dank erhalten.

Übrigens wäre der letzte Absatz exakt auf die PAD anwendbar.

Für das Anführen einer Menge zu die Büros der Thaiday Dot Co. Co. Ltd., in der Phra Arthit Road, am 1. Juni 2008, und die Benutzung eines Megaphons um mit beleidigenden Worten gegen Mr. Sondhi Limthongkul, Ms. Darunee wird auch vorgeworfen mehr als 10 Personen versammelt zu haben um den Frieden zu stören (Sektion 215) andere Personen behindert und in ihrer Freiheit eingeschränkt zu haben (Sektion 310 bis) Schaden verursacht zu haben (Sektion 358) Hausfriedensbruch begangen zu haben und eine andere Person mit Hilfe von Rundfunksendungen verunglimpft zu haben (Sektion 328) ....  

Da die PAD alle diese Taten mit Waffengewalt begangen hat, müsste die Strafte wesentlich drastischer ausfallen. Allerdings lässt die Tatsache, dass sich alle Beschuldigten auf Kaution auf freiem Fuß sind, erwarten, dass die Verfahren etwas anders verlaufen werden als bei Ms. Darunee.

EDIT:
Quelle: Schönes Thailand, siehe Anmerkung Antwort #3
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Dissident am 10. Januar 2009, 03:04:49
Dieses neue, verschärfte Vorgehen gegen Majestätsbeleidigung ist ein ganz perfides Mittel. Da sich die derzeitigen Machthaber in der Regierung, die PAD - die "gelben" - sich ja als sooo königstreu geben und sich dahinter "verschanzen", bedeutet das ein hervorragendes Mittel, um jegliche Opposition im Lande auf elegante Art und Weise mundtot zu machen. Das scheint mir der tiefere Sinn dieser Kampagne zu sein.
Nichtsdestotrotz darf man die Auswirkungen nicht zu leicht nehmen. Die damit einhergehende Medienkontrolle ist auch darüber hinaus eine ernste, traurige Tatsache. Leider ist das nicht mal ein thailändisches Phänomen oder eines vergleichbar autoritär geführten Regimes wie China oder Kuba. Auch in der restlichen Welt der ach so vorbildlichen "Demokratien" geht die freie Meinungsäusserung heutzutage vor allem im Internet zu weit. In Thailand benutzt man den Vorwand der Majestätsbeleidigung, in den USA ist es "die Gefährdung der nationalen Sicherheit", in Dt. sieht man "die Grundfesten der demokratischen Ordnung in Gefahr" usw. Da werden z.B. Seiten mit vermeindlich rechtem Inhalt geblockt, Tauschbörsen überwacht u.v.m. Dem Bürger Zipfelmütz wird terroristische Gefahr vorgegaukelt und der Popanz Kinderpornografie in den Medien künstlich aufgebläht. Das wirkt immer gut: Angst schüren und Moral predigen - als Vorwand um das Internet zu kontrollieren und einzuschränken.
Bemerkenswert ist übrigens auch die verharmlosende Ausdrucksweise, wenn in den Medien mal über Internetzensur berichtet werden muss. Da ist dann beispielsweise die Rede von dreitausendund... Seiten, die in Australien "gefiltert" werden. "Gefiltert"? - gefiltert werden ALLE, AUSgefiltert - also besser gesagt BLOCKIERT (das klingt aber eben nicht so gut) werden derzeit 3000... Das ist nur EIN Beispiel, kein Zufall sondern Methode und wird andernorts als psychologische Kriegsführung bezeichnet.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 10. Januar 2009, 07:53:15
Die totale Mißachtung irgendwelcher RECHTE von Menschen, die diese nicht mit Gewalt vertreten können, ist tief verwurzelt. Daraus entspringt die Radfahrermentalität. Seit ewigen Zeiten wird die Solidarität mit den Herrschenden, mit den Herren, als Grundlage der Glückseligkeit des kleinen Mannes gelehrt. Such Dir einen guten Herrn, dann geht's Dir gut, wie einem Hund. Und ein Hund riecht auch, was sein Herr denkt, ein guter Hund folgt also in vorauseilendem Gehorsam seinem Herrn. Jetzt versuchen sich die Rudelführer gegenseitig zu übertreffen in dieser Tugend. DIE SIND SO.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Louis am 10. Januar 2009, 08:23:46
Darunee Chancherngsilpakul, aka "Dar Torpedo" wurde zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt, welches durch mildernde Umstände, wegen Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden, auf 6 Jahre reduziert wurde.

Die Meldung stammt von Schönes Thailand. Das ist eine Falschmeldung. Verurteilt wurde Boonyuen Prasertying.

Die korrekte Meldung gibt es beim TIP, aber wie immer scheint niemand die Nachrichten auf der Startseite zu lesen.

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/6-jahre-gefaengnis-wegen-majestaetsbeleidigung//back/126/

Das ist mir auch aufgefallen... Die Dame sitzt immer noch und wartet. Wahrlich eine Schwerverbrecherin, die hat gefälligst zu warten, bis die Scharfrichter Zeit haben. Bei dem Andrang kann das dauern... somnamnaa. 76 hat man solche Typen in heissem Öl gegrillt resp. in den Urwald gescheucht. Roy

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 10. Januar 2009, 10:13:56

@hom80,

was Du da schreibst, hatte ich woertlich in "Schoenes Thailand" gelesen.

Hast Du dort den Artikel dort geschrieben?

Ingo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Louis am 10. Januar 2009, 10:42:17
Ich denke, er hat ihn wörtlich kopiert.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rh am 10. Januar 2009, 11:15:39
Ich denke, er hat ihn wörtlich kopiert.



Dann ist das ja eine ORIGINALKOPIE !!! :D :D :D
rh
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 12. Januar 2009, 16:47:26
Prof. Giles Ji Ungpakorn wegen Majestätsbeleidigung angezeigt
Der kritische Politikwissenschaftler Prof. Giles Ji Ungpakorn („A Coup for the Rich“), Lehrbeauftragter an der Chulalongkorn Universität, wurde wegen Majestätsbeleidigung angezeigt.
Anzeige wegen Majestätsbeleidigung
Gil wurde vom Polizeirevier in Pathumwan, Bangkok, zum 23. Januar 2009 vorgeladen, um eine Aussage zu machen. Die Anzeige wurde von Polizeioberst Pansak Sasana-anund erstattet, der bei der Special Branch Police arbeitet.

Um welche Vorwürfe es sich handelt, ist bislang unbekannt. Vermutlich wird Gil erst während des Verhörs bei der Polizei damit konfrontiert werden.

Gil hat mehrere kritische Artikel geschrieben, die auch die Monarchie betreffen. Diese Artikel veröffentlichte er in seinem Blog auf der Webseite wdpress.blog.co.uk

Ferner ist er der Autor des in Thailand verbotenen Buches „A Coup fort he Rich“, in dem er sich mit den wahren Gründen des Militärputsches 2006 auseinandersetzt, mit dem Ex-Premier Thaksin abgesetzt wurde. (Das Buch kann über Gils Blog kostenlos heruntergeladen werden.) Prachatai

----------------------------------------------------

Sein Blog: Ist auch einiges auf Englisch drauf http://wdpress.blog.co.uk/2008/12/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hom80 am 13. Januar 2009, 01:00:59
Zitat
Ferner ist er der Autor des in Thailand verbotenen Buches „A Coup fort he Rich“, in dem er sich mit den wahren Gründen des Militärputsches 2006 auseinandersetzt, mit dem Ex-Premier Thaksin abgesetzt wurde.

Genau du sagst es tom_bkk, hier geht es keineswegs um soetwas wie Beleidigung des Königs oder ähnliches, hier handelt es sich ganz klar um die Verfolgung anders ´Denkender. Die politische Säuberung fängt langsam an in die Gänge zu kommen.
Kritische und oppositionelle Elemente bei den Medien, Universitäten und sonstigen meinungsstiftenden Institutionen werden Schritt für Schritt aus dem Verkehr gezogen.

Wen jetzt hier ein paar Exempel statuiert werden, ja wer traut sich denn dann noch hier die offenkundige Wahrheit auszusprechen? Und der neue, nichtgewählte Premier hat die Warnung ja auch ganz klar kundgetan. Die Verfolgung politischer Gegner wird zur Chefsache erklärt.

Dabei hätte man doch beinahe angenommen, dass diese Zeiten seit 1992 hinter uns liegen. Nein, keineswegs. Mutige und kritische Stimmen, welche dieses Land so sehr bräuchte, werden nun mit Zuchthaus bedroht und im schlimmsten Fall vielleicht gleich erledigt. Düstere Zeiten...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Januar 2009, 13:36:53
Ich war vorher noch am Gruebeln ob

Zitat
under the prosecution custody


http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/30093097/Jakrapob-under-the-prosecution-custody-on-lese-majeste-charge

bedeutet, dass  Jakraphob eingebuchtet wurde, aber dem wird wohl so sein, im ST wo  ich den Artikel gerade nicht auf den Screen kriege steht was von Untersuchungshaft auf der Homepage.

Vorhin in den Fernsehnews  war er vor der Vernehmung mit Rosen in den Haenden ueberreicht von seinen Kumpeln Jatuphorn und Nattawut aus der roten Fuehrungsriege zu sehen, von Verhaftung war in den News nicht die Rede...

Aus dem Bild in den  News von Prof. Giles geht hervor, dass dessen Vorladung heute am 13. Jan um 13 Uhr angesetzt ist und daher wohl gerade laeuft...

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Januar 2009, 14:44:14
Der Fall von Giles Ungphakorn, Professor fuer Politikwissenschaften an der Chulalongkorn- Universitaet wurde auf Dienstag naechste Woche verschoben.

Quelle: sein Blog     http://wdpress.blog.co.uk/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Retep am 13. Januar 2009, 20:38:07
.... nichts von Verhaftung. Und ST vergisst immer, dass die meisten Verfolgungen unter den Undemokraten der TRT- eingeleitet wurden.

@Hom80: Und der neue, nichtgewählte Premier hat die Warnung ja auch ganz klar kundgetan. Die Verfolgung politischer Gegner wird zur Chefsache erklärt.

Sorry ....  (Das ist ST-Demagogie!) ???  :-X  --C

Du weisst doch genau, dass der PM demokratisch gewaehlt wurde! Genau wie die vorherigen PM mit der Hilfe von Kleinparteien!?

Und ich nehme auch an, dass Du weisst, dass er nicht die Verfolgung polotischer Gegner zur Chefsache gemacht hat! Sondern die Ueberwachung von Webseiten. Das ist ein riesiger Unterschied.

Wer weiss, ob er nicht vielleicht dem ganzen Unfug Schranken setzen will. Die Beamten die diese ganze Sch... neu ausloesen sind jedenfalls nicht von Abhisit eingesetzt worden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 13. Januar 2009, 20:47:48
Und ich nehme auch an, dass Du weisst, dass er nicht die Verfolgung polotischer Gegner zur Chefsache gemacht hat! Sondern die Ueberwachung von Webseiten. Das ist ein riesiger Unterschied.

Sag mal, Retepom - nein, sag nichts. Ich sage auch nichts zu so einem - nein, das sage ich auch nicht. Zwecklos. Merkbefreit. Amen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Meritus am 13. Januar 2009, 21:14:22
Weicht eigentlich das 'politische Thailand' wesentlich von dem hier

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=49.0

ab? Ich kanns mit kaum vorstellen. Selbst Geschichtsbuecher stehen in diesem Land auf dem Index......da ernsthaft drueber nachzudenken bringt doch nur die Expats in Rage und Aufruhr, die Gastgeber ignorieren doch sogar -bisher erfolgreich- die Weltwirtschaftskrise..... --C
Ciao
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Retep am 13. Januar 2009, 21:47:12
Ich kann nicht wie andere hier in die Zukunft blicken. Hoffe jedoch, dass es besser werden wird!  ;D

Wer merkbefreit ist wird sich daher noch rausstellen.

Ich bin uebrigens, wie wohl die meisten hier, ein Gegner von sinnloser Zensur und Verfolgung von freier Meinungsaeusserung!
 
Die "Verfolgung" von unbeliebten Meinungen  ist leider auch in Foren sehr weit verbreitet.  ;D :-X





Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: fred am 13. Januar 2009, 22:09:23
@ Meritus

Wenn das Saekel leer ist kann auch nichts verteilt werden oder man muss sich ander Qellen erschliessen. Oder schnoede gesagt Kredite aufnehmen. Die Weltwirtschaftskrise macht auch um Thailand keinen Bogen. Die Touristen als Devisenbringer wurden ja nun schon erfolgreich weggekrault. Jetzt erst mal einen Feldzug gegen Kritiker zu fuehren bringt da auch nichts. Es bewirkt nur das Gegenteil und verschlimmert die Situation noch. Es ist das Gegenteil von Versoehnung. Das Denken kann man nicht verbieten. Genau so wenig die liebe zum Gottesvater befehlen. Es broeselt schon ein wenig an der Gottesverehrung dank der PAD. d:D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Januar 2009, 22:10:24
Na engl. Custody heist doch in Verwahrung nehmen, dem war aber wohl nicht so...


Verstaendlicher ist der  Bericht der BKKpost über Jakrapob, er muss in knapp 2 Monaten nochmal antanzen

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/135842/attorney-to-summon-jakrapob-on-mar-5
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 14. Januar 2009, 08:08:12
Meinungsfreiheit bedeutet, dass jeder seine Meinung frei und ungehindert äussern darf, solange keine rechtlich oder moralisch relevanten Gesetze dagegensprechen.

Jedermann hat auch das Recht, auf seiner Meinung zu bestehen, selbst wenn sie tausendmal logisch widerlegt wird - ohne jedoch ein Anrecht darauf zu haben, ernstgenommen zu werden.

Auch die Hoffnung in die Zukunft darf sich jedermann erhalten. Er darf sie auch ungehindert verbrämen und durch die Brille betrachten, die ihm genehm ist. Selbst wenn diese Hoffnung möglicherweise in den Knast führt...

In manchen Foren werden "unliebsame" Meinungen sicherlich verfolgt. HIER NICHT!
Aber NARRENFREIHEIT hat hier NIEMAND zu beanspruchen. Wer Nonsens verbreitet, muß sich auch die entsprechende Kritik gefallen lassen.
Darum werden hier auch nur Meinungen ZENSIERT, die sich nicht an den Inhalt des ersten Absatzes halten.
Die drastische Äußerung einer Gegenmeinung muß akzeptiert werden, solange Absatz 1 dabei beachtet wird.
Von hinterfotziger Kritik ist abzusehen, diese wird sofort entsprechend entsorgt.
Das heißt nicht, daß Meister des Wortes Kritik nicht auch verdeckt äußern dürfen. Wer es nicht kann, soll es aber besser bleiben lassen bzw. am geeigneten Objekt üben...

Mein Hausrecht benutze ich hier nicht zur Meinungsunterdrückung. Das behaupten aber einige, die hier zwar posten wollen, aber nicht mit den Regeln konform gehen. Das nur noch mal, um eventuelle Solidaritätsbezeugungen an dieser Stelle zu unterbinden. Das Thema ist abgehakt. Jedermann darf sich aber an mich persönlich wenden, wenn er meint, dass er ungerecht behandelt wird in dieser Beziehung. Und nun weiter im Thema.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 14. Januar 2009, 12:00:22

So wie die USA in anderen Regionen der Welt die Ausrichtung vorgibt,
so gibt China diese fuer Sue-ost-asien vor.

In laos, Kambodia, Vietnam die staatstragende Partei, die nichts neben sich duldet.
In Birma das Miltaer, welches die Ausbeutung des Landes fuer China sichert.
In Thailand, das Land der Freien, ist es das Versteckspiel der Kapitalisten hinter dem Einfluss des Koenigshauses,
zum Missbrauch selbigen Ansehens.
Wird so geduldet, ohne an die eigene Beschaedigung zu denken, da man eine groessere Gefahr,
die des Machtstrebens eines anderen Volksverfuehrers, so glaubt verhindern zu koennen.

Das Machtspiel von Kapitalisten, die zum Erhalt ihrer Macht das Koenigshaus missbrauchen,
gegen das Machtspiel eines Kapitalisten, der soziale Brosamen dem Volke hinwirft.

Keine politische Idiologie, fuer die ist Thailand ungeeignet.
Mehr so wie vor Jahunderten in Europa, als die Adligen die Koenigshaeuser missbrauchten und stuetzten,
da sonst ihr Wohlergehen ueber Ausbeutung des Volkes gefaehrdet war.
Und wie in Europa damals der Klerus, leistet hier das Moenchtum erforderliche Schuetzenhilfe.

Ingo

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: samurai am 14. Januar 2009, 12:40:17
@ Ingo,

Zitat
Keine politische Idiologie, fuer die ist Thailand ungeeignet.
Mehr so wie vor Jahunderten in Europa, als die Adligen die Koenigshaeuser missbrauchten und stuetzten,
da sonst ihr Wohlergehen ueber Ausbeutung des Volkes gefaehrdet war.
Und wie in Europa damals der Klerus, leistet hier das Moenchtum erforderliche Schuetzenhilfe.

Den ersten Satz kann ich noch nachvollziehen. Belegbar durch die polit. Situation in der Vergangenheit, wie dem Chaos derzeit.

Wie das Mönchtum hier die polit. Macht bei der Ausbeutung des Volkes unterstützt und was Sie zur Machterhaltung dieser kapital. polit. Elite beitragen, entzieht sich meiner Kenntnis. Da es mir wichtig ist Deine Aussage zu verstehen bitte ich Dich um eine kurze Erläuterung.

mfg aus dem Süden
Samurai
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: fred am 14. Januar 2009, 14:22:14
@samurai zu solchen Stuss wirst du wohl keine gescheite Antwort bekommen  ;D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: beerchang am 14. Januar 2009, 18:43:50
Ingo schreibt:Das Machtspiel von Kapitalisten, die zum Erhalt ihrer Macht das Koenigshaus missbrauchen,
gegen das Machtspiel eines Kapitalisten, der soziale Brosamen dem Volke hinwirft.


Das hast du für mich haarscharf auf den Punkt gebracht.

Teufel gegen Beelzebub? Zum Missbrauch gehören immer zwei. Roy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: theworldismyhome am 14. Januar 2009, 19:20:46
Also Samurai, die Instrumentalisierung der pol. Fuehrer von Klerus(Moenchstum), Hand in Hand mit dem Koenigshaus waren und sind immer noch das probateste Mittel um das Volk dumm und bei der Stange zu halten, neben Brot (subv.Reis+Sprit) und Spielen(Dumm-TV), schliesslich sind alle drei Profiteure dieser Symbiose. Genau wie bei uns vor 500Jahren, obwohls da weniger Brot und Spiele gab.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 14. Januar 2009, 19:27:27
@Ingo

Mehr so wie vor Jahrhunderten in Europa, als die Adligen die Königshäuser missbrauchten und stützten,
da sonst ihr Wohlergehen über Ausbeutung des Volkes gefährdet war.


War und ist es nicht auch heute so, dass die, die die Königshäuser stürzen, sie stürzen, um selber in die Königshäuser zu ziehen?

Laos zum Beispiel hatte einen König, somit ein Königshaus; die Prated Laos sind heute die neuen Adeligen und haben mit ihrer alles beherrschenden Partei ein neues „Königshaus“ begründet.

In Vietnam sind die neuen Adeligen die Vietkong-Offiziere.

Ob Königreich, Republik oder Volksrepublik, es gleicht sich alles.

Moin

Vom Nordlicht Hamburg

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: beerchang am 14. Januar 2009, 20:26:48
Die Kritik der politischen Opposition über die eingenommene Sitzposition des akuten Premierministers in Anwesenheit des Allerdurchlauchtesten und die verbale Retourkutsche einer Abgeordneten der Regierungspartei, dass es sich bei Äußerung eben dieser Kritik um Majestätsbeleidigung handle, zeigt doch, auf welch hohem geistigen Niveau in Thailand politische Grabenkämpfe ausgetragen werden. "Kriechst du oder sitzt du?", das ist jetzt die Frage beziehungsweise finden darüber Dispute statt, ob man, wenn man nicht kriecht, später zu sitzen hat oder derjenige eventuell später sitzen muss, der die im Protokoll nicht vorgesehene Sitzposition eines Spitzenpolitikers sich zu kritisieren erdreist.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 15. Januar 2009, 00:46:12
Nun treten die selbsternannten Königswächter/Häscher auf dem Plan... unter dem Vorwand "wir" schützen den König wird alles denunziert was den "Gelben" von der "PAD" und Abhisit nicht ins politische Weltbild passt oder als "Mäjestätsbeleidigung" umfunktioniert wird...
Sollen hier die Grundlagen "für die Zeit danach" gelegt werden...?
Ein Ziel wurde schon erreicht eine undemokratische Regierung wurde "gewählt"...! Nun das zweite Ziel...  mit Hilfe des vorwandes "Majestätsbeleidigung" das Königshaus in der Bevölkerung zu diskredetieren um dann später als "Retter" der Nation aufzutreten... und nach dem Vorbild der "PAD" eine "demokratische" Diktatur zuerrichten...?


Vicko
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 15. Januar 2009, 01:10:23

Ist euch schon mal aufgegangen, warum der Baht zum Euro nicht fallen darf?

Es ist eben eine Beleidigung, die dann gegeben ist,
wenn der Scheinwert Wert des Scheines mit seinen Symbol
durch Waehrungen der Expats abgewertet wird.

Ingo

p.s.
gehoerte eigentlich unter Rubrik Wirtschaftswissen.  ;D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hom80 am 15. Januar 2009, 03:42:15
Ingo:
Zitat
Das Machtspiel von Kapitalisten, die zum Erhalt ihrer Macht das Koenigshaus missbrauchen,
gegen das Machtspiel eines Kapitalisten, der soziale Brosamen dem Volke hinwirft.

Roy:
Zitat
Teufel gegen Beelzebub? Zum Missbrauch gehören immer zwei.

Vicko:
Zitat
Ein Ziel wurde schon erreicht eine undemokratische Regierung wurde "gewählt"...! Nun das zweite Ziel...  mit Hilfe des vorwandes "Majestätsbeleidigung" das Königshaus in der Bevölkerung zu diskredetieren um dann später als "Retter" der Nation aufzutreten... und nach dem Vorbild der "PAD" eine "demokratische" Diktatur zuerrichten...?

Ich glaube das Königshaus ist nicht genug "moralische Instanz", als dass man sage könnte es wird hier MIssbraucht.
Da hat Roy schon den richtigen Kommentar gegeben. Das geht Hand in Hand das ganze. Die Interessen decken sich wohl derzeit. Interessant währe natürlich das ganze mit konkretten wirtschaftlichen Daten zu untermauern und den gesellschaftspolitischen Einfluss des Königshauses offenzulegen.

Einige scheinen wohl immer noch der in Thailand praktizierten Glorifizierung des Königshauses (Propaganda) Glauben zu schenken.
Doch Vicko`s Gedanke ist gar nicht so aus der Luft gegriffen. Zumindest die langfristige Strategie könnte in diese Richtung laufen, wobei es ja derzeit gerade die vermeintlich Monarchie Treue Borgouise-Fraktion putschartig an die Macht geschafft hat.

Meiner Meinung aber wäre die "moderne" Kapitalistenfront ala Taksin, im Vergleich zu dem derzeitigen Regime, weit fortschrittlicher als die derzeitige feudaldemokratische Fraktion.

Aber vielleicht freut sich ja bei dieser Ausseinandersetzung ein lachender Dritter, welcher durch diesen offen Schlagabtausch, endlich mal ein Blick hinter diese hässliche Fassade werfen kann. Und wäre dieser "Dritte" jemand, welcher eine Umverteilung des Kuchens auf die breite Masse im Sinn hätte, was derzeit leider noch nicht absehbar ist, könnte durchaus der Ruf nach einem weissen Ritter aufkommen. Der dann im Sinne der beiden "Besitzenden"fraktion das Rad der Geschichte wieder zurückschrauben kann, sodass das wichtigste Gut dieser feudaldemokratischen Gesellschaft, der private Besitz, so verteilt wird, wie es in deren Sinne sein sollte. 


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 15. Januar 2009, 08:01:37
Alles, was auf dieser Seite steht, kann von den Machthabern als Majestätsbeleidigung ausgelegt werden. Darüber müssen wir uns klar sein. Recht ist IMMER, was den Machthabern nützt. Und man hat sich jetzt eingeschossen auf die Bedroher dieses Zustands.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: xsarre am 15. Januar 2009, 08:29:01
was hier alles im voreilendem Gehorsam produziert wird ,ist ja nicht zu fassen ??? Die treiben ja quasi eine entmündigung des Königshauses voran..Man sollte es getrost seiner Majestät und seinem gesunden Menschenverstand überlassen ,hier die Richtlinien zu definieren..mfg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kaktus am 15. Januar 2009, 08:47:28
@Xsarre
Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht,daß diese Richtlinien von Winnetou selbst vorgegeben wurden???
In Thailand läuft so gut wie nichts ohne Winnetou, die meisten lassen sich durch seine zurückhalteneden stille Art täuschen
Das ist für mich ein ganz klares Zeichen daß das Ende nicht weit ist , das sieht mir eindeutig nach einem letzten verzweifeltem aufbäumen aus.
 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Profuuu am 15. Januar 2009, 11:24:16
@kaktus,

gerade dafür gibt es berechtigte Zweifel.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: samurai am 15. Januar 2009, 13:09:15
Zitat

Thailand sei „back in business“ sagte Abhisit auf einer Veranstaltung, die vom Foreign Correspondents Club of Thailand organisiert worden war. Man werde die politischen Wirren überwinden, indem Gesetz und Ordnung garantiert werden. Das Kabinett sei nicht korrupt, man werde arbeiten, ohne die Menschenrechte zu verletzen. Die Regierung sei für alle Thai da, es spiele keine Rolle, welche Farbe ihre T-Shirts hätten.
Quelle TIP THAILAND Premier Abhisit verteilt Almosen ...

Als bekennender Thailand Liebhaber und "Rosabrillenträger" fällt es mir immer schwerer gute Miene zum bösen Spiel zu machen.
"back in business" bedeutet bestimmt die ca. 200 milliarden der FH Besetzung werden langsam wieder reingeholt.
"Man werde die politischen Wirren überwinden, indem Gesetz und Ordnung garantiert werden." Bedeutet bestimmt es folgen Regeln und Befehle um die sowieso überflüssige zukünftige Opposition in `Rente`zu schicken.
"Das Kabinett sei nicht korrupt, man werde arbeiten, ohne die Menschenrechte zu verletzen."  HO Ho HO Im Himmel ist Jahrmarkt. Selbst mir als relativ unpolit. `2te Wahl Expat` fehlen die Worte.
"Die Regierung sei für alle Thai da, es spiele keine Rolle, welche Farbe ihre T-Shirts hätten." ...und natürlich zuerst für sich selbst, kennt mann ja.

Roy,
wie Du schon angedeutet hast ist dieser Thread eine Gradwanderung. Es wurde schon erwähnt das Kritik an Ab... einer M-Beliedigung gleichkommt. Ich schreibe wie mir der Mund gewachsen, ob ich richtig liege, K.A.  Aber eine Zensur in diesem Thread wäre verständlich um Deinen Fortbestand zu sichern. Ich bin kein Politiker, auch kein Journalist. Bin seit 4 Jahren in diesem Forum und fange langsam an zu verstehen.


Samui - Samurai

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: beerchang am 15. Januar 2009, 21:29:07
Zitat Roy:
Zitat
Alles, was auf dieser Seite steht, kann von den Machthabern als Majestätsbeleidigung ausgelegt werden.
Darüber müssen wir uns klar sein. Recht ist IMMER, was den Machthabern nützt. Und man hat sich jetzt eingeschossen auf die Bedroher dieses Zustands.

Ja, das ist so. Eigentlich könnte schon der Umstand, dass über das Delikt "Majestätsbeleidigung" diskutiert wird, schon als solche ausgelegt werden.
Für einen sich der Wahrheit verpflichtet fühlenden Journalisten beginnen jetzt in LOS wahrhaft düstere  Zeiten.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: fred am 15. Januar 2009, 22:07:03
Es ist vieleicht besser wenn man von der unsichtbaren Hand oder andere Begriffe waehlt und seine Wortwahl besser formuliert.  Ich kann Roy da verstehen. Wer hat schon Lust ins Schussfeld dieser Goetzenbildreiniger zu kommen.  :(
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hom80 am 16. Januar 2009, 01:21:15
Ich hatte unter Taksin's Regierung nie solche Gedanken wie, ohh wer könnte hier vielleicht mitlesen? Und, ohh besser nie meinen richtigen Namen nennen!, Und Naja, vielleicht ist dieses Thema einwenig gefährlich für die Zeitung und Roy?!!?

Hey Leute schaut mal was hier eigentlich los ist und wir sind ja noch nicht einmal Thais und so besonders politisch!!!!

Es gehört glaube ich derzeit eine gehörige Portion Mut dazu so zu schreiben wie Herr Gil Ji Ungkaporn und so politisch zu kämpfen wie Herr Jakropob. Respekt für diese beiden Herren und alles Gute für die bereits eingesperrten und verurteilten.

Man mag deren Meinungen vielleicht nicht teilen, aber deswegen und aufgrund einer solchen Anklage verurteilt wird, gehört meine Solidarität. Dunkle Zeiten, dunkle Zeiten hier in LOS...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 16. Januar 2009, 13:36:35
Egal wie viele solidarisch sind, das ist denen sch...egal. Das sind alles Staatsfeinde.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kaktus am 16. Januar 2009, 13:52:53
@kaktus,

gerade dafür gibt es berechtigte Zweifel.

Dann berichte doch mal über deine sogenannten berechtigten Zweifel.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Profuuu am 16. Januar 2009, 14:00:44
@kaktus,

sorry, hätte mich genauer ausdrücken sollen.

Ich meinte nur den ersten Teil deiner Aussage, wo ich meine Zweifel habe. Mit dem zweiten gehe ich 100pro konform, wenn du diejenigen meinst, die ihn umgeben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kaktus am 16. Januar 2009, 14:14:25
@profuu
und warum tut unser scheue Winnetou nichts dagegen?
Solche Gestze wären doch ohne seine Einwilligung schon wieder Beleidigung.
Ich glaube seine Eskwaw hat auch einen sehr negativen Einfluß auf ihn und auf den rest der Familie.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Retep am 16. Januar 2009, 18:55:42
Hom-80: Niemand wird das Ganze von Europa aus durchschauen koennen.

Wenn sich alle Konservativen   ;D auf eine Seite schlagen, sollte uns das aber zu denken geben. Vielleicht haben Sie ja doch recht!?  ??? ;D  --C  :-X

PS Verstehe nicht: Die drastische Äußerung einer Gegenmeinung muß akzeptiert werden, solange Absatz 1 dabei beachtet wird.
 


1.3. Das Forum wird Nutzern und Gästen seitens des Betreibers freiwillig zur Verfügung gestellt und kann jederzeit ohne Angaben von Gründen ganz oder teilweise eingeschränkt oder eingestellt werden.

Ein Fehler ist aufgetreten!

Gast, Sie sind aus diesem Forum verbannt! 
 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 17. Januar 2009, 12:00:36
Was soll der Quatsch? Was meinst Du damit?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 17. Januar 2009, 14:48:52
Moin an die Runde.

zum Thread „Majestätsbeleidigung“ möchte ich etwas beisteuern.

Meine persönliche Meinung ist die, dass ich hier in diesem schönen Land freiwillig und auch gerne eingereist bin und nach wie vor auch gerne lebe.

Was soll ich als „Gast“ dieses Landes mich erdreisten, den höchsten Repräsentanten des Landes zu beleidigen? Hab keine Veranlassung!

Dem älteren Schweizer „Gast“, der voll wie ´ne Hacke durch Beschmierung des Bildes seiner M… einige Tage auf Kur im Baan Prem war, den hat man, auf

Weisung von oben, ja den Weg nach Hause gezeigt.

Wenn einheimische Schreiber etwas anderes sehen, ist es ihre Sache und auch ihr Problem.
Wie roy immer sagt, „..die Thais ticken anders…“, wir verstehen deren Anlass sowieso nicht, jeder kocht sein eigenes Süppchen.

Moin

vom Nordlicht Hamburg

PS: ist nur meine Meinung, andere haben bestimmt eine andere


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 19. Januar 2009, 18:07:00
Hier mal was neues:

Majestätsbeleidigung: Australier bekommt 3 Jahre Gefängnis:
Link: http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/majestaetsbeleidigung-australier-bekommt-3-jahre-gefaengnis//back/2/

Aber vielleicht hat der arme Kerl ja Glueck im Unglueck - der Betrunkene Schweizer wurde ja auch schnell nach der Verhandlung begnadigt und abgeschoben. In Thailand kann man ja nur "begnadigt" werden, wenn man verurteilt worden ist ...? Stimmt doch so oder?

 :-X



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. Januar 2009, 20:13:32
Na so "schnell" war das damals auch nicht, Verhaftung zum Koenigsgeburtstag am 5. Dez, Verurteilung etwa einen Monat spaeter, Abschiebung soweit ich mich erinnere im April, der Australier sitzt aber jetzt schon laenger, aus Gesichtswahrungsgruenden und wegen dem derzeitigen internationalen Konfrontationskurs der Thais wird er wohl einen Grossteil absitzen muessen, desweiteren war er wohl stocknuechtern, also auch keine verringerte Schuldfaehigkeit ...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: fred am 19. Januar 2009, 20:26:37
Der arme Kerl kann ein leid tun. An ihm wird ein Exempel statuiert. Habe heute die Bilder im ThaiTV gesehen. Mit Fussketten wie ein Schwerverbrecher wurde er vorgefuehrt. Wenn die Bilder um die Welt gehen ist das keine Werbung fuer Thailand. Willkommen im Mittelalter.  :'(
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: popey am 19. Januar 2009, 20:43:19
Auf der Deutschen Welle  kam es auch  heute Abend die Bilder werden  um die Welt gehen
 sicher keine gute Werbung  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. Januar 2009, 20:46:21
Zitat
Wenn die Bilder um die Welt gehen ist das keine Werbung fuer Thailand...

Zusammen mit den sonstigen News der letzten Zeit, von der Flughafenbesetzung bis zu den Bootsfluechtlingen von Heute wird man den Eindruck nicht los, dass das den Verantwortlichen schnurzpiepegal ist...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 19. Januar 2009, 20:49:07
Im Endeffekt ist das eine ABM Massnahme fuer Ranongraks War Room ... da wird wieder fleissig gebloggt, geschnitten und hochgeladen ...

Die Bilder werden um die Welt gehen ja hier Auszug aus Reuters:

(http://cache.daylife.com/imageserve/0gO36jScMbeMc/610x.jpg)

(http://cache.daylife.com/imageserve/00M06y51eQ0Mp/340x.jpg)

 :(

Mich wundert, das die das so einfach fotographieren lassen ... darum stimme ich mal Namtok derweil zu ...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 19. Januar 2009, 23:52:14
Diese Bilder sind eine Machtdemonstration der Ankläger... "seht her was mit Ausländern passiert", falls Ihr mit Euren "westlichen" Meinungsfreiheiten kommt... eine Touristenwerbung auf thailändisch...?


Vicko 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Samuitilak am 20. Januar 2009, 05:54:25
Meiner Meinung nach hat das überhaupt nichts mit "Ausländer" zu tun. Hier wird ein Exempel statuiert.

In ein paar Wochen (oder vielleicht Monaten)  wird er "begnadigt" und ausgewiesen.

Diese Überreaktionen bei angeblichen Schwerverbrechen gibt und gab es leider auch schon in unseren
"zivilisierten" Kumpelstaaten. Ich denke da an den 6-jährigen Jungen, der in USA in Hand - und Fussfesseln
vor Gericht stand, weil er seiner kleinen Schwester beim sitzpinkeln half und von einer Nachbarin wegen
sexueller Belästigung bzw. Vergewaltigung angezeigt wurde. War glaube ich ein Schweizer.

Die Welt ist ein Irrenhaus und der Australier tut mir echt leid. Ich denke aber, daß hinter den Kulissen schon
Schach gespielt wird....

Walter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 20. Januar 2009, 07:50:29
Da Torpedo ist das Exempel. Giles ist schon zu intellektuell, die Oberklasse hat andere Grundrechte, wie auch Militär und Polizei. Ich kenne jetzt ihre Herkunft nicht auswendig, möchte aber darauf tippen, dass sie wohl kaum die klassischen Vorrechte aufgrund der Herkunft verdient - bei DEM Namen... Aber ich kann mich mit diesem blind abgegebenen Schuss auch blamieren...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: samurai am 20. Januar 2009, 08:44:39
Beim googeln kommt unter dem Namen Harry Nicaloides nichts. Was hat er denn Beleidigendes geschrieben? Ist ja ein dehnbarer Begriff
samurai
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: toomuch am 20. Januar 2009, 08:48:14
Versuchs mal mit Harry Nicolaides, da kommt dann ne ganze Menge
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Louis am 20. Januar 2009, 09:40:06
Was hat er denn Beleidigendes geschrieben?

Die Wiederholung von Majestätsbeleidigung stellt den Tatbestand der Majestätsbeleidigung dar. Daher bitte ich von entsprechenden Wiederholungen "er sagte das und das" oder "schrieb das und das" abzusehen.

"CNN has chosen not to repeat the allegations made by Nicolaides because it could result in CNN staff being prosecuted in Thailand."

In etwa: CNN hat entschieden, die von Nicolaides gemachten Aussagen nicht zu wiederholen, weil das dazu führen könnte, daß die Mitarbeiter von CNN in Thailand angeklagt werden.

http://www.cnn.com/2009/WORLD/asiapcf/01/19/thai.jail/index.html

Ich verweise daher auf die Forenregeln. Jeder Versuch, diese zu umgehen, wird sofort geahndet. In anderen Foren sind solche Themen grundsätzlich nicht möglich. Wir lassen sie laufen, so lange sie im Rahmen bleiben.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 20. Januar 2009, 10:04:31
Auch die falsche Anschuldigung einer Majestaetsbeleidigung gilt als solche ...  ob das fuer die Wiederholung der falschen Anschuldigung gilt weiss ich nicht.

Ebenfalls gibt es Richtlinien fuer die Presse, wie Photos vom Koenig aufgenommen werden duerfen - und wie sie platziert werden duerfen. Leider finde ich den Artikel nicht mehr, war von 2006 oder 07...

 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: khon_jaidee am 20. Januar 2009, 10:18:43
@tom_bkk

Guckst du hier: http://www.thai-blogs.com/index.php/2008/07/15/rules-for-pictures-of-thai-royalty?blog=5 (http://www.thai-blogs.com/index.php/2008/07/15/rules-for-pictures-of-thai-royalty?blog=5)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 22. Januar 2009, 16:05:28
Sondhi wurde auch vorgeladen, er soll eine Majestaetsbeleidigung wiederholt haben (Da Tropedo)

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/135969/attorney-to-summon-sondhi-on-mar-3

bevor der zu irgendwas verurteilt wird lernen Schweine das fliegen ...  --C
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: juerken am 22. Januar 2009, 16:33:07
 
Thailnd entwickelt sich immer mehr zu einem Staat wie früher die DDR. Wahrscheinlich hat da irgend ein Berater der Regierung die Methoden  studiert und  nun dringend empfohlen es in verbesserter Form zu übernehemen.

In der DDR hat man eine hohe Prozentzahl der der damaligen Machthaber und Nutznießer gefunden und versucht  sie zu verurteilen aber kaum einem ist was passiert.

Hier ist die dieser Methode so verbessert, daß keinem was passieren kann. - außer den Opfern!

Liege ich mit dierser These total daneben??? Ich denke nicht.

Gruß Jürgen
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: khon_jaidee am 22. Januar 2009, 21:24:42
Nun ist auch die australische Regierung offiziell in Aktion getreten.
http://www.bangkokpost.com/breakingnews/135967/australia-asks-govt-to-pardon-jailed-writer (http://www.bangkokpost.com/breakingnews/135967/australia-asks-govt-to-pardon-jailed-writer)

Zitat
The charge against him relates to a passage in a novel published in 2005 titled "Verisimilitude," of which Nicolaides' family says only a handful of copies were sold.

Ich habe das Buch gelesen und auch die beanstandete Passage (ganze 12 Zeilen in einem 226-seitigen Buch!).
Mann oh Mann, wenn das reicht, jemanden für drei Jahre hinter Gitter zu schicken, dann ist wirklich allerhöchste Vorsicht angesagt.

Überflüssig zu fragen:
Cui bono - wem nutzt es?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Meritus am 22. Januar 2009, 21:35:54
Mann oh Mann, wenn das reicht, jemanden für drei Jahre hinter Gitter zu schicken, dann ist wirklich allerhöchste Vorsicht angesagt.

Überflüssig zu fragen:
Cui bono - wem nützt es?

Wie WOLLEN doch alle in einem Land leben, was diese Restriktionen moeglich macht ....es IST doch jedem gegeben dieses Land zu verlassen, oder etwa nicht??
Meine Meinung ueber dieses Regime, diesen K..., dann lerne ich Nicolaides persoenlich kennen....sorry, deswegen bin ich halt auch nicht hier.
Ciao
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: khon_jaidee am 22. Januar 2009, 21:46:17
Meine Meinung ueber dieses Regime, diesen K..., dann lerne ich Nicolaides persoenlich kennen....sorry, deswegen bin ich halt auch nicht hier.

Ich ja auch nicht! (Hat 'ne Weile gedauert, bis ich deinen Satz geschnallt habe...)

Ganz so einfach mit "es ist doch jedem gegeben, dieses Land zu verlassen" ist es zwar nicht, aber im Prinzip schon richtig. Nur - ich will ja gar nicht weg.
Wollte nur nochmals darauf hinweisen, auf welch' schmalem Grat man sich hier (auch und speziell im Forum!) bewegen kann, wenn man einmal beim Schreiben nicht genug aufpaßt und/oder nachdenkt.

Tom
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Meritus am 22. Januar 2009, 22:17:03
@khon_jaidee,
ich finde, Deine Signatur passt hier garnicht mal so schlecht, dieser Goethe, war der schonmal in Thailand???? :D
Ciao,  --C

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 22. Januar 2009, 22:50:43
@khon_jaidee

>> Cui bono - wem nutzt es?

Eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme fuer ganze Ministerien scheinbar - bei Ranonrak gluehen die Leitungen. Bin mal quer ueber Youtube gesurft - da gehts schon wieder gut ab, locker 30 neue Videos drauf... Tendenz wachsend. Einige Vergessen sie jedoch zu blocken. Ich schau immer erst ohne Tor was denn ueberhaupt ungeblockt reingeht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: WaltiTH am 24. Januar 2009, 15:06:38
Ich versteh nicht das manche sich ueber diesen Paragraphen so aufregen und dann auch noch der Vergleich mit der DDR.
In Deutschland und anderen Laendern gibt es wesentlich weniger Meinungsfreiheit als in Thailand.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Profuuu am 24. Januar 2009, 15:23:34
oh oh.... :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 24. Januar 2009, 15:29:48
Da kommt gleich was in den Nachrichten, bitte um ein paar minuten Geduld  ;D

Wir Auslaender werden wohl die Schulbank druecken muessen - es gibt noch viel zu lernen:  --C
http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/auslaendern-wird-die-majestaetsbeleidigung-naeher-gebracht//back/2/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 24. Januar 2009, 16:53:59
In Deutschland und anderen Laendern gibt es wesentlich weniger Meinungsfreiheit als in Thailand.

Walti, Walti,

da hast Du wohl einen missratenen Scherz versucht!  ???

Oder??????????

Ingo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 24. Januar 2009, 17:31:50
Walti ist einer der echten Durchblicker. Erst sagt er, er verstehe nicht, und dann wagt er doch abenteuerliche Vergleiche, womit er seinen vollen Durchblick beweist. Ein wahrer Tiefstapler. Er ist Thailand würdig.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: K.W. am 24. Januar 2009, 17:41:13
Ich versteh nicht das manche sich ueber diesen Paragraphen so aufregen und dann auch noch der Vergleich mit der DDR.
In Deutschland und anderen Laendern gibt es wesentlich weniger Meinungsfreiheit als in Thailand.

Von welchem Thailand auf welchem Stern redest du denn?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: WaltiTH am 24. Januar 2009, 18:43:38
http://www.heise.de/newsticker/Bundespruefstelle-setzt-Magersucht-Blog-auf-den-Index--/meldung/122207

und es gibt da sicher tausende Dinge mehr aufzuzaehlen die der Zensur zum Opfer gefallen sind oder wo ein fast 70 jaehriger ins Gefaengnis muss nur weil er Judenhass fuer etwas normales haelt, aber es entspricht wahrscheinlich nicht eurem Weltbild und daher passt meine Meinung nicht in Euer (verzerrtes?) Bild

Mein Gott Walti!!! Verzerrt ist immer das Bild der andern. Mit logischen Begründungen braucht man da nicht anzufangen... odrrr? Roy



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Profuuu am 24. Januar 2009, 18:48:27
@waltiTH,

brauchst deine "Meinung" gar nicht so wichtig zu nehmen. Ich z.B. ordne die überhaupt nicht ein. Die fällt unter sehr ferner liefen....

Was noch viel blöder ist, ist dieses sonderbare völlig unspezifierte Pauschal-Statement. Da kommt einfach Kichern auf.  :D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 24. Januar 2009, 19:00:17
Während dessen drohte der stellvertretende Premierminister Suthep Thaugsuban Thaksin anzuzeigen - seine Aussagen im letzten Interview sollen bösartige Beleidigungen gegen wichtige Institutionen beinhaltet haben.

der nachfolgende Satz kommt mir hier im TIP-Forum auch "bekannt" vor  :-X

Versuchst Du Dich hier in Ironie? Roy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Louis am 24. Januar 2009, 22:05:10
wo ein fast 70 jaehriger ins Gefaengnis muss nur weil er Judenhass fuer etwas normales haelt, aber es entspricht wahrscheinlich nicht eurem Weltbild und daher passt meine Meinung nicht in Euer (verzerrtes?) Bild

Wer die Juden nicht haßt, hat also ein verzerrtes Bild? So so. WEnn ich Zeit habe, werde ich mal wieder unter den Antisemiten hier aufräumen. Und wem's nicht paßt, der kann ja den 70jährigen besuchen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: juerken am 25. Januar 2009, 12:29:40
Ich möchte hiermal eine unglücklichen Aussage von mir  berichtigen.

In einem Posting schilderte ich meine Erfahrung mit jüdischen Arbeitgebern in Frankfurt, daß ich sie kennen gelernt habe
mit den Worten - ich hasse die Juden -  ich hasse die Juden nicht, sondern 7 Juden! Mein Fehler war  auch diese dumme Floskel unbewußt zu gebrauchen und es damit auf alle Juden bezogen - dieses ist  unentschuldbar.
Es ist so wie hier in TH der meistgebrauchte Ausdruck - die Thais sind so - bennutzt wird obwohl man nur den Einzelen
gemeint hat aber alle Thais mit einbezogen werden - die Thais. .

Ich habe dann in München, während meiner Selbstständigkeit in einer bestimmten Branche, noch einige andere Jüdische Geschäftsleute kennengelernt die mich wahrscheinlich zu dieser verunglückten Äußerung verführten.

Ich möchte hier keine weiteren Erkärungen abgeben denn wer wissen will welche Branche muß sich schon die Mühe machen
es irgend wo  nachzulesen.

Gruß Jürgen
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Januar 2009, 12:41:42
Ich versteh nicht das manche sich ueber diesen Paragraphen so aufregen und dann auch noch der Vergleich mit der DDR.
In Deutschland und anderen Laendern gibt es wesentlich weniger Meinungsfreiheit als in Thailand.

Hi Walti TH,
dann Schreibe doch mal,was man hier in Th mehr an Meinungsfreiheit hat,das würde doch sehr von Nutzen sein. :D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 25. Januar 2009, 15:25:20
Mal wieder ein wenig rumgesurft, dank der grandiosen Strategie der Gesetzeshueter rund um die Monarchie tauchen immer mehr Artikel auf:

http://www.huffingtonpost.com/paul-dailing/australian-writer-who-ins_b_160153.html

Der arme Harry teilt sich die Zelle mit freundlichen Zeitgenossen wie dem "Swirl-Kinderschaender" sowie dem Waffenhaendler Viktor Bout ...

Auch ist sein Buch noch in der thailaendischen Nationalbuecherei erhaeltlich ...  --C
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: beerchang am 25. Januar 2009, 17:06:57
Wie kann man zukünftig verhindern dass Farangs über den Paragraphen "Majestätsbeleidigung" stolpern und dann jahrelang einsitzen müssen? Es wäre wohl  äußerst hilfreich, nur solche Langnasen nach LOS einreisen zu lassen, die vorher eine diesbezügliche Schulung in der Thai-Botschaft ihres Landes absolviert haben. Farangs, die bei der Einreise in Bangkok keine Bestätigung über einen erfolgreich abgelegten Kurs vorweisen können, sollte man gleich am Flughafen einen Majestätsbeleidigungs-Crashkurs angedeihen lassen - gegen ein bescheidenes Entgelt natürlich ( 10 000 Baht etwa). Die Einnahmen, die durch diese äußerst humane und sinnvolle Maßnahme lukriert werden, könnte man dazu verwenden, den War-Room der untadeligen Kommunikationsministerin auf den neuesten technischen Stand zu bringen, damit ihrer ehrenvollen Aufgabe noch mehr Erfolg beschieden sein möge.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rh am 25. Januar 2009, 18:37:05
Wie kann man zukünftig verhindern dass Farangs über den Paragraphen "Majestätsbeleidigung" stolpern und dann jahrelang einsitzen müssen? Es wäre wohl  äußerst hilfreich, nur solche Langnasen nach LOS einreisen zu lassen, die vorher eine diesbezügliche Schulung in der Thai-Botschaft ihres Landes absolviert haben. Farangs, die bei der Einreise in Bangkok keine Bestätigung über einen erfolgreich abgelegten Kurs vorweisen können, sollte man gleich am Flughafen einen Majestätsbeleidigungs-Crashkurs angedeihen lassen - gegen ein bescheidenes Entgelt natürlich ( 10 000 Baht etwa). Die Einnahmen, die durch diese äußerst humane und sinnvolle Maßnahme lukriert werden, könnte man dazu verwenden, den War-Room der untadeligen Kommunikationsministerin auf den neuesten technischen Stand zu bringen, damit ihrer ehrenvollen Aufgabe noch mehr Erfolg beschieden sein möge.


Kein Crash-Kurs, sondern einfach  :-X
rh
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 25. Januar 2009, 18:59:04
@ rh Dir ist bekannt daß das in TH alleine auch nicht reicht (aufsehen wenn DIE Hymne gespielt wird), also wenn Infos dann bitte ganz, danke schön.

 Aber als Anregung und zur ständigen Erinnerung bzw Auffrischung könnte ein Administator oder Moderator die Gesetzte oben "festnageln".
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: khon_jaidee am 25. Januar 2009, 19:22:45
Zitat aus http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/auslaendern-wird-die-majestaetsbeleidigung-naeher-gebracht//back/2/ (http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/auslaendern-wird-die-majestaetsbeleidigung-naeher-gebracht//back/2/):
Zitat
Das Justizministerium wird zudem mit dem Aussenministerium gemeinsam eine Kampagne durchführen, um Ausländer über die Gesetze zum Schutz der königlichen Familie zu lehren. In dieser Aktion sollen auch die harten Konsequenzen und die Bestrafung für Verstösse aufgezeigt werden. Alle Thai-Botschaften weltweit wurden bereits informiert - sie sollen die Kampagne unterstützen und Besucher informieren.

Mal nüchtern gesehen, kann eine solche Kampagne wohl eher nur theoretischer Natur sein. Da das Wiederholen von majestätsbeleidigenden Zitaten ebenfalls Majestätsbeleidigung darstellt, können und dürfen gar keine praktischen Beispiele aufgezeigt werden, die diesen Tatbestand erfüllen (zumindest auf thailändischem Boden, also auch in den Botschaften). Wie also können Verstöße aufgezeigt werden? ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Januar 2009, 22:15:47
Sicher kennt der ein oder andere den freundlichen rotgedruckten Hinweis auf den auszufuellenden Einreiseformularen von Singapur und Malaysia, dass Drogenbesitz mit dem Tod bestraft wird, mit einem aehnlichen Hinweis zur Majestätsbeleidigung auf der Thai-Einreisekarte koennte der oder das "Alien" dann als "belehrt" und aufgeklaert gelten...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Louis am 25. Januar 2009, 23:10:45
Mehrere Off-Topic-Postings gelöscht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: markusz am 02. Februar 2009, 19:25:47
Bei der "Süddeutschen" scheint ein Thailand interessierter Journalist zu sitzen. Jedenfalls werden da immer mal wieder interessante Berichte veröffentlicht:

Hexenjagd im Namen des Königs
Kritik unerwünscht: Im Kampf gegen Kritiker und Meinungsfreiheit nutzen Thailands Machthaber das strenge Gesetz gegen Majestätsbeleidigung aus.
http://www.sueddeutsche.de/politik/151/456815/text/ (http://www.sueddeutsche.de/politik/151/456815/text/)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 02. Februar 2009, 20:00:21
@markusz

Super Artikel - besten Dank!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 02. Februar 2009, 20:28:46
Sowas in Englisch wird verboten. Doch man kennt die Wirkung von Verboten bei kleinen Kindern... und beim katholischen Index.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Mai Mii am 03. Februar 2009, 06:36:05
An Markusz,
ich finde den Artikel auch sehr gut, Sachlich und Umfassend, die Tatsachen beschreibend.
Gruss Mai Mii
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: markusz am 03. Februar 2009, 13:11:06
Ein guter Freund in der Schweiz hat heute in einer E-Mail virtuell ungläubig den Kopf geschüttelt und gemeint, dass der Tages-Anzeiger (bedeutende Schweizer Tageszeitung) gestern einen halbseitigen Artikel über das gleiche Thema brachte...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 05. Februar 2009, 04:54:48
@namtok

Zitat: Sicher kennt der ein oder andere den freundlichen rotgedruckten Hinweis auf den auszufuellenden Einreiseformularen von Singapur und Malaysia, dass Drogenbesitz mit dem Tod bestraft wird, mit einem aehnlichen Hinweis zur Majestätsbeleidigung auf der Thai-Einreisekarte koennte der oder das "Alien" dann als "belehrt" und aufgeklaert gelten...

Traurig ist doch, dass Reisende noch darauf hingewiesen werden müssen, dass Drogenhandel strafbar ist. Es sollte doch jedem, der etwas Erziehung erhalten hat, abverlangt werden können, als Gast in einem fremden Land sich ordentlich zu benehmen.

@markusz

Zitat: Bei der "Süddeutschen" scheint ein Thailand interessierter Journalist zu sitzen. Jedenfalls werden da immer mal wieder interessante Berichte veröffentlicht:

Interessiert habe ich den Bericht gelesen. Aber der „Journalist“ sitzt bestimmt nicht in Thailand und hat auch nur von „AP“ abgeschrieben, leider!

Hab sowieso festgestellt, dass unsere heutigen Pressefritzen sich mit teuren Spesen irgendwo in Singapur verschanzen und morgens die Bangkok Post oder The Nation lesen und dann tolle Berichte an unsere Zeitungs- oder Radio/TV-Redaktionen absenden.
Berichterstatter wie Peter Scholl-Latour, Peter Scharlau,  Hubert Neudeck oder Hans-Walter Berg gibt’s nicht mehr, die hatten sich noch vor Ort ein Bild gemacht.

So kommt es dann, dass man in unserer (ver)öffentlich(t)en Presse nur noch einen Einheitsbrei lesen kann. Ob CNN, DW, BBC oder Reuters, alles die gleiche Feder. Manchmal hab ich das Gefühl, die schreiben bei „Schönes Thailand“ ab.

So werden wir verar…..t von einer so wichtigen demokratischen Institution.

Einen Hinweis an unsere Runde in BKK. Das Radioprogramm vom PAD Internetsender ist jetzt auf 95 MHz zu hören. So bekommt die Wahrheit eine neue Möglichkeit, an das Ohr der Unwissenden zu kommen.

Moin

Vom Nordlicht Hamburg



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 05. Februar 2009, 09:47:39
hamburg, wir brauchen keine andern Medien, Du bringst alle, auch die allerdümmste Propaganda, direkt hier ins Haus...

Zitat: Berichterstatter wie Peter Scholl-Latour, Peter Scharlau,  Hubert Neudeck oder Hans-Walter Berg gibt’s nicht mehr, die hatten sich noch vor Ort ein Bild gemacht.

Kennst Du übrigens das Urteil von Peter Scholl-Latour über Thailand? Nee, das ist wohl nicht im Propaganda-Repertoire Deiner MOTIVATION...

Intensiver als jeder rasende Reporter erlebt man hier, im Leben mit den Menschen, deren Einstellung, Handlungsweise und "Kultur"... Die durch Mia patriotisch Aufgeklärten haben da natürlich einen Riesen-Informationsvorteil... gelle? Ein neues Forum - DER GELBE HIMMEL IN THAILAND - wäre angebracht. Mit ausgesuchten, qualifizierten, ihrer Gastverpflichtung bewussten Postern.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ozone am 05. Februar 2009, 10:05:06



Zitat: Bei der "Süddeutschen" scheint ein Thailand interessierter Journalist zu sitzen. Jedenfalls werden da immer mal wieder interessante Berichte veröffentlicht:

Interessiert habe ich den Bericht gelesen. Aber der „Journalist“ sitzt bestimmt nicht in Thailand und hat auch nur von „AP“ abgeschrieben, leider!

@hamburg

Da liegste definitiv falsch. Der Author Oli Meiler sitzt zwar aus begreiflichen Gründen in Singapur, Die AP schreibt aber von ihm ab. Kenne seine Schriften seit über 10 Jahren. Ist übrigens auch in Deutschland kein unbeschriebenes Blatt. Ist noch jung und hat sehr viel Potential.

Ein guter Freund in der Schweiz hat heute in einer E-Mail virtuell ungläubig den Kopf geschüttelt und gemeint, dass der Tages-Anzeiger (bedeutende Schweizer Tageszeitung) gestern einen halbseitigen Artikel über das gleiche Thema brachte...

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Die-haessliche-Seite-des-Land-des-Laechelns/story/21981954 (ist doch wortgleich..?)

Der Artikel ist von Oliver Meiler,  wie erwähnt z.Zt. AuslandsKorrespondent in Singapur. Ich habe schon einmal auf ihn aufmerksam gemacht  betreffend sehr guten Artikeln über Thailand und Asien im allgemeinen.

Meiler ist gebürtiger Zürcher (vielleicht deshalb das freisinnige Denken  :)?) und arbeitet seit  langer Zeit u. a. für die Tages Anzeiger Media, Das Magazin, Berliner Zeitung, Basler Zeitung, SZ etc. und heimste sich mehrfach Journi-Preise ein.

Ich schätze alle seine Beiträge über Thailand. Wen sie interessieren, findet sie , wie solls anders sein, mit Google "Oliver Meiler Thailand"

P.S. @ Markus:   War nicht auch mal auf  www.Thailive.blogspot.com  Meiler auch zitiert ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Grüner am 05. Februar 2009, 11:53:32
Ich bin ausdrücklich kein besonderer Fan der Süddeutschen Zeitung, aber in Sachen Thailand waren sie schon immer gut.

Schon vor 20 Jahren schrieben die ziemlich kritisch über den König und wagten sich sogar an die Vermutung. ob er nicht vielleicht das größte Hindernis für seine Landeskinder auf dem Weg zur Demokratie ist.

Zum Beispiel:

STEFAN KLEIN:
Thailand 50 Jahre unter der subtilen Herrschaft des Königs Bhumibol. Halbgott mit Schwäche für die starke Hand. Niemand darf in seinem Reich den Kopf höher halten als der Der unantastbare Monarch, der die Demokratie beinahe ebenso sehr schützt wie er sie behindert.
Süddeutsche Zeitung, 8. Juni 1996, Seite 3.

Zitiert wird unter anderem der damals gerade wegen von reaktionären Militärs der Majestätsbeleidigung angeklagten Sozialkritier Sulak Sivaraksa, obwohl der nur versucht,

Zitat
dessen Unnahbakreit zu durchbrechen, indem er hin und wieder ein paar Wahrheiten ausspricht. Diese zum Beispiel: Die Mitglieder des Königshauses seien nur normale Menschen und müßten nicht immer als angebliche bedeutende Wissenschaftler oder Schriftsteller umschmeichelt werden. Dies sei eine schändliche Form der Speichelleckerei.

Einen thailändischen Kollegen zitierte Klein 1996 mit diesen Worten:

Zitat
Wir können nichts tun, außer den König zu preisen - und selbst da müssen wir noch sehr aufpassen, daß nicht etwa eine Formulierung mißverstanden wird.

Aber das seit Jahrhunderten aus Überlebensgründen vorauseilend unterwürfige thailändische Volk, unter das sich auch nicht wenige ausländische Geschäftemacher geschmuggelt haben,

Zitat
verharrt stumm in Demutshaltung - der Hirte hat die Herde in Ehrerbietung erstarren lassen.

Quelle aller Zitate: SZ-Korrespondent Stefan Klein.

Noch einen ziemlich kritischen alten Artikel aus der SZ hab ich mir aufgehoben:

VERENA STERN: Regieren als Generals-Geschäft im konstitutionellen Königreich. Süddeutsche Zeitung 8. September 1984.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Grüner am 05. Februar 2009, 12:05:33
Kennst Du übrigens das Urteil von Peter Scholl-Latour über Thailand?

Die Thais als Alliierte im Vietnamkrieg umschrieb er zum Beispiel einmal mit dem Wort OPERETTENKRIEGER...  Ist zwar offtopic, aber ein nettes, im Hirn haften bleibendes Wort für die Jungs in ihren immer frisch gebügelten, feschen Uniformen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 06. Februar 2009, 04:23:16
Moin an die Runde

Meine Frau hat heute über Manager-Radio gehört, dass unser König einen internationalen Preis für sein Lebenswerk zugesprochen bekommen haben soll. Die Bekanntgabe des Preises soll in der Schweiz gewesen sein, achtzig Staaten hätten für unseren König gestimmt.

Weiter teilte sie mir mit, dass der Khun T. als PM selber das Majestätsgesetz dahin verschärft haben soll, dass jeder, der die Anschuldigungen wiederholt auch bestraft wird.

Leider kann ich keine weiteren Quellenangeben, nur: http://www.managerradio.com/

Liebe Mitstreiter, es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder (PAD)Manager Radio hat die Wahrheit gesagt oder sie spinnen. Wer weiß mehr?

Moin

Vom Nordlicht Hamburg

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 06. Februar 2009, 05:44:50
dass unser König einen internationalen Preis für sein Lebenswerk zugesprochen bekommen haben soll. Die Bekanntgabe des Preises soll in der Schweiz gewesen sein, achtzig Staaten hätten für unseren König gestimmt.

Hallo @Hamburg,
ahnte nicht, dass Du nun Thailaender bist.  Meinen Glueckwunsch.

Fuer welches "Lebenswerk", = fuer Wirken seines Lebens, sollte er einen Preis bekommen haben?

Und wirklich 80 Saaten?
Oder meintest Du "von Organisationen/Vereinigungen/ .." aus achtzig Laendern?

Lasse mal mehr von dir hoeren.
Gruesse von Ingo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. Februar 2009, 06:56:27
Vor 2 Jahren gabs mal einen Preis der UNO, vom damaligen Generalsekretär in Hua Hin überreicht, wohl alte Kamellen aufgewärmt, machen die Gelben ja öfter...


Apropos Majestätsbeleidigung, Thaksin sagte, er will wieder Premier werden, nicht Präsident, gestern deswegen wilde Parlamentsdebatte.

Ist dieser unberechtigte Vorwurf nicht auch irgendwie Majestätsbeleidigung, denn Monarch und Präsident zusammen gibts nirgendwo...


 



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: gruffert † am 06. Februar 2009, 09:47:03
Hamburg du schreibst:

es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder (PAD)Manager Radio hat die Wahrheit gesagt oder sie spinnen.

Sie sagen weder die Wahrheit, noch spinnen sie. Die sagen das was ins Propagandabild der PAD paßt, und dadurch bekommt dann wie du schreibst:

die Wahrheit eine neue Möglichkeit, an das Ohr der Unwissenden zu kommen.
--C --C --C

Mal ganz davon abgesehen, dass Medien die eine bestimmte politische Gruppe vertreten nie die Wahrheit sagen, sondern das was ins jeweilige Propagandabild passt, muss ich mich immer wieder wundern wie solch durchsichtige Propaganda nicht nur zum Glaubenbekenntnis eines halbwegs intelligenten Menschen werden kann, sondern er es auch nicht lassen kann, anderen Leuten mit diesen Pseudowahrheiten staendig auf den Nerv zu gehen.

Guenther
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: markusz am 06. Februar 2009, 14:18:55
P.S. @ Markus:   War nicht auch mal auf  www.ThaiLive.blogspot.com  Meiler auch zitiert ?
Ja stimmt, ein super Artikel, den ich gerne zitierte...  (http://thailive.blogspot.com/search?q=oliver+meiler (http://thailive.blogspot.com/search?q=oliver+meiler))

PS: Danke für den "Tagi"-Bericht und die Ergänzungen zu Meiler!   ;)

Gruss
Markus
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 06. Februar 2009, 15:43:54
@namtok
„Ist dieser unberechtigte Vorwurf nicht auch irgendwie Majestätsbeleidigung, denn Monarch und Präsident zusammen gibts nirgendwo...“

Ein Abgeordneter der DP hatte veröffentlicht, dass Khun T. gesagt haben soll, er, Thaksin, strebe das Amt eines Präsidenten an. Daher der Streit im Parlament. Nun kommt es, der T. hat den Abgeordneten auf einen hohen Betrag wegen Beleidigung verklagt. Auch eine „Majestätsbeleidigung“ der anderen Art!

Moin

Vom Nordlicht Hamburg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 06. Februar 2009, 16:17:04
So um 2005 rum posierte Thaksin auf vielen Bildern upcountry wie ein Koenig - kann mir schon vorstellen dass das Leute sauer gemacht hat
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: nongphrue am 06. Februar 2009, 18:44:22
@tom_bkk
schrieb:

So um 2005 rum posierte Thaksin auf vielen Bildern upcountry wie ein Koenig - kann mir schon vorstellen dass das Leute sauer gemacht hat


Hallo

@tom_bkk

nicht nur upcountry auch in Patty Sukhumvit-Rd gegenueber der Einmuendung zur Nua-Rd stand monatelang auf einem Dach ein riesiges Schild Taki`s in der von Dir beschriebenen Position.

PS. Meine Frau hat sich bis heute noch nicht darueber beruhigt.

tschau
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Profuuu am 06. Februar 2009, 20:48:46
Kommt ganz darauf an, wie man solche Selbstdarstellung sieht. Bitte auch seine Audience im Wat Phra Kaew betrachten, wo er auf einem hohen Stuhl sitzt und irgendwelche Hansel empfängt.

Wenn man (farang) diese Selbstdarstellung Taxins als Gottesfrevel betrachtet, habe ich meine Bedenken, denn damit reiht man sich in die Reihen der zurückgewandten elitären Kräfte in Thailand ein.

Wenn man dies ganz cool einfach als ein Stück des Puzzles betrachtet, warum Taxin gehen MUSSTE, dann isses OK.

Bei Tom habe ich da keine Bedenken... ;)

   
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dii am 07. Februar 2009, 00:27:56
...Tacki is doch einfach nur  (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/fun/supermeawtn.jpg)





































...oder doch so  ???  (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/fun/taksin.jpg)  ;D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: babababoo am 07. Februar 2009, 00:59:43
Wenn ich das Alles vor 18 Jahren gerafft hätte,würde ich Heute auf einer Finca auf Mallorca mit Schneebällen werfen.Mit der Vergötterung von blauem Blut hatte ich noch nie was am Hut,geschweige mit selbstherrlichen Potentaten.Ein weiterer Stressfaktor ist der Wortschatz ,der netten Menschen um mich herum.Satang, Hiu-kao,Hiu-Nam(Lao-Kao).Ich sitze in der selbst aufgestellten Falle,trotzdem versuche ich bis zur Abfackelung das Beste daraus zu machen.Kann leider nicht näher auf das eigendliche Thema eingehen,da ich nicht weiss ob Nikolaidis Skat spielen kann.

Wenn nicht, werden wir es ihm beibringen... Roy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Profuuu am 07. Februar 2009, 01:09:02
@babababoo,

herzlichen Glückwunsch zu einem gelungenen Posting. ich konnte mich eines gewissen Kicherns nicht erwehren.  :D :D :D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Samuitilak am 07. Februar 2009, 15:18:12
@Roy.

glaub ich nicht.
Der kommt sicher am nächsten Begnadigungsfeiertag raus 8)

und so schnell weisen sie Dir bestimmt nichts nach. Alte Füchse kriegt man nicht so leicht ;) ;)

Angeschossen bist Du ja Gott sei Dank nicht.

Walter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 08. Februar 2009, 01:59:17
@babababoo
Zitat: "Wenn ich das Alles vor 18 Jahren gerafft hätte, würde ich Heute auf einer Finca auf Mallorca mit Schneebällen werfen. Mit der Vergötterung von blauem Blut hatte ich noch nie was am Hut, geschweige mit selbstherrlichen Potentaten."

babababoo, dort ist aber auch Blaues-Blut-Land!  :D

Natürlich mit uns besser bekannten Strafgesetzen. Mit Majestätsbeleidigung würdest du dort auch Unangenehmlichkeiten bekommen, aber nicht in dieser „Thaiqualität“. ;)

Moin

Vom Nordlicht Hamburg

Bin gespannt, ob ich heute wieder zensiert werde? >:
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: babababoo am 08. Februar 2009, 11:42:51
Der dortige Kini beschränkt sich aufs Segeln und weniger aufs Begnadigen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: babababoo am 08. Februar 2009, 17:41:33
Muss noch ein wenig Nachkarten fuer meinen speziellen Freund aus dem flachen Norden.Leuchtrakete,du hast wieder mal nichts geschnallt.Mir ist es egal ob jemand Alsterwasser oder blaues Blut in seinen Adern hat.Mein Albtraum ist,das ein missgünstiger Mensch(steht nicht auf der roten Liste des Artenschutzes) mich ansch.... wegen besagtem Thema.Dann kann ich unter Atemnot (gesiebte Luft-Allergie)versuchen mich unter Einsatz meiner finanziellen Resourcen zu retten.Darum mit einem Bein im Knast zu sein ist alles Andere als Sanuk.Passt vielleicht nicht zu deiner gelben Sehhilfe aber ich habe einfach mal meinen Gedanken freien Lauf gelassen.Zum Thema Zensur,manchmal ist es hilfreich wenn jemand dich vor dir selber schützt,ist mir schon oft passiert.Nachdem der erste Ärger verraucht war,kam es stumm über meine Lippen-Danke Mod.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 08. Februar 2009, 22:22:10
@babababoo
Mich als deinen speziellen Freund aus dem flachen Norden öffentlich zu bezeichnen, ehrt mich als aufrechter Hanseat, der ich nun mal von Geburt an bin, ehrlich!
Nun zu meinem Ansinnen. Sei so nett und lies dir bitte noch einmal meinen Bericht durch und beachte die kleinen Gesichter, die ich beigestellt habe. Habe gedacht, dass du es vielleicht auch als "sanuk" auffassen würdest.
Dein Zitat: "Mein Albtraum ist, das ein missgünstiger Mensch(steht nicht auf der roten Liste des Artenschutzes) mich ansch.... wegen besagtem Thema." kann ich mit gutem Gewissen natürlich auch unterschreiben.
Es tut mir leid, wenn ich mich so ausgedrückt habe, dass du es falsch aufnehmen musstest.

Nix für ungut und

Moin

vom Nordlicht Hamburg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Blackmicha am 09. Februar 2009, 09:04:41
ui , starker Tobak im ST ! :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 09. Februar 2009, 09:38:25
Muss noch ein wenig Nachkarten fuer meinen speziellen Freund aus dem flachen Norden.

@Blabelo,
Du "kartest" immer nach. Nicht nur hier bei Hamburg.
Seltsamer Stil von dir.
Und der Niveauunterschied von Hamburg zu dir, macht dir dieser kein Kopfzerbrechen?  ???

Mache doch endlich mal ein eigenes Thema auf, und zeige was Du kannst.

Ne Antwort, schlucks runter. Ist besser.

Ingo

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: berliner am 09. Februar 2009, 14:16:35
Also,das ist nicht mein König und auch nicht meine Heimat!!!Bin mit meiner Frau nach Thailand verzogen,weil ich selbst keine Familie in deutschland hatte,aber die Familie meiner Frau hier lebt.

Aber ein schöner Artikel heute in ST von Giles Ji Ungpakorn,der wird seines lebens nicht mehr Froh.Den erwartet Lebenslang oder Todesstrafe.




Ediert:

Giles Ji Ungpakorn


http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg37330#msg37330

MfG hmh.  :)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: babababoo am 09. Februar 2009, 17:47:29
Sorry Hamburg,habe die schalkhaften kleinen Gesichter übersehen.Kommt nicht wieder vor,versprochen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Waitong am 09. Februar 2009, 20:31:59

ui , starker Tobak im ST ! :-X


http://www.schoenes-thailand.de/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hamburg am 09. Februar 2009, 21:24:35
@babababoo

Prima, dann ist das ja positiv geklärt und wir sehen uns in gleicher Augenhöhe.

Mit freundlichen hanseatischem Gruß

Moin

vom Nordlicht Hamburg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tscharly am 10. Februar 2009, 07:58:28
Moin moin
 
http://www.pattayadailynews.com/shownews.php?IDNEWS=0000008411
 
http://www.pattayadailynews.com/showfeature.php?FeatureID=0000001047
 
Mal schaun wie das weiter geht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Waitong am 10. Februar 2009, 10:57:09
Zitat aus obigem LINK:

The new Prime Minister has stated that he wants to see a firm crackdown on les majesty and many recent cases have been filed by the police.

So...so...hartes Durchgreifen fordert Abshit...ob ihm klar ist was das in der Praxis bedeutet...?

Wenn ich die Berichte aus und über die Gefängnise im LAND DES LÄCHELNS lese frage ich mich warum müssen MENSCHEN schlimmer als Tiere zusammengepfercht werden...

Was spielt sich in den Herzen von Menschen ab, die andere Menschen derart erniedrigen...?

Ich komme mir vor wie auf einem NARRENSCHIFF, mit jedem Tag den ich hier lebe...wird es mir bewusster und ich hoffe ich werde niemal so gleichgültig und ignorant wie viele in diesem Land.



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Roy am 10. Februar 2009, 12:28:23
Waitong: Was spielt sich in den Herzen von Menschen ab, die andere Menschen derart erniedrigen...?

Waitong, du verleumdest unsere Gastgeber. Da handelt es sich nicht um Menschen, sondern um Aliens. Mach eine Umfrage, und Du wirst Zustimmung bei den meisten erkennen zu den absolut notwendigen Maßnahmen der Regierung zum Schutze ihrer Bürger. Da geht es ums Fressen, und das kommt immer vor der Moral.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Waitong am 10. Februar 2009, 14:18:01

Waitong, du verleumdest unsere Gastgeber.


Ohh.  teilst Du jetzt deren Sichtweise...? Will mal hoffen, die haben Dich nicht umgedreht.  :D :D :D



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 12. Februar 2009, 01:32:26
Eine Gesellschaftsform ohne moralische Werte...? nur "Fressen", "Saufen" und Sanuk... ? wo ist da noch der Unterschied zwischen Mensch und Tier...? ???

In der Ex-DDR (SBZ) haben ein paar friedliche Demos ausgereicht, um nach 40 Jahren den Spuk ein Ende zubereiten...
Wie lange hat Thailand noch...?


Vicko
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 12. Februar 2009, 12:37:22
Abhisit Vejjajiva sagte:
"   ... Die Monarchie ist eine geschätzte Institution, die über der Politik und den Konflikten steht, und deshalb keinen Selbstverteidigungsmechanismus hat, deshalb haben wir das Gesetz".

Wenn eine Institution = Einrichtung, Einsetzung über Politik und Konflikte steht,
dann mischt sie sich nicht darin ein oder steuert diese.

Da sie dieses auch offiziell nicht tut, bedarfst es auch keinen besonderen Schutz.

Dieser Herr luegt aber nicht.
Denn wie alle Thai's weiss er nicht um den Begriff Luege.
Somit auch nicht um den Begriff "Wahrheit" als Gegenteil.

Das Paradoxe ist, dass beides, was wir so oft auch hier vernehmen, stimmt.
"Ein Thai: luegt nicht",
genauso wie,
"Ein Thai sagt die Wahrheit".

Allerdings, ich gestehe, auch bei den Farangs ist dies abundzu im Nebel.

Ingo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 12. Februar 2009, 14:29:35
@Ingo

"   ... Die Monarchie ist eine geschätzte Institution, die über der Politik und den Konflikten steht, und deshalb keinen Selbstverteidigungsmechanismus hat, deshalb haben wir das Gesetz".

Soweit ich informiert bin untersteht die Armee der Krone...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ingo † am 12. Februar 2009, 14:56:51
Soweit ich informiert bin untersteht die Armee der Krxxx...

So, so Tom,
und ich dachte, ER befiehlt nur ueber die xxx "Palastwache", und die Regierung ueber die ungehorsamen Truppen.

Kann nicht sein, Tom.
Denn waere es doch sonnenklar (ohne versteckte Anspielungen), dass ein Putsch immer vom K... ausgeht.

Ingo

Genau das, was hier vorgeht, zeigt, dass Ihr falsch denkt. Und das macht nicht glücklich... und kann in den Knast führen. Zensiert in vorauseilendem Gehorsam... Roy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 12. Februar 2009, 15:14:51
http://en.wikipedia.org/wiki/Royal_Thai_Armed_Forces_Headquarters

... sagen verschiedenes, aber Reden auch von einem "Commander in Chie"f - jedoch ist auch vom Verteidigungsminister die Rede - der jedoch ist von der Army d.h. er untersteht sich selbst ...


zum Rest sage ich mal :-X

1. weil ich es nicht weiss
2. wuesste ich es, duerfte ich es nicht sagen
Titel: Re: Ruhe und Ordnung oder Freiheit und Demokratie?
Beitrag von: namtok am 24. April 2011, 17:16:13
Englische Version der heutigen Presseerklärung des wegen Majestätsbeleidigung angeklagten Geschichtsprofessors an der Thammasat Uni Somsak Jeamtheerasakul:


http://www.prachatai3.info/english/node/2441
Titel: Historiker wegen Majestätsbeleidigung angeklagt
Beitrag von: namtok am 08. Mai 2011, 23:37:17
Prof. Somsak Jeamteerasakul, Historiker an der Thammasat - Uni wurde von der Armee wegen Majestätsbeleidigung angezeigt und soll sich am Mittwoch deswegen "melden"...

 http://asiancorrespondent.com/54021/breaking-thai-army-begin-legal-harassment-of-thai-historian/
Titel: Re: Historiker wegen Majestätsbeleidigung angeklagt
Beitrag von: romano am 09. Mai 2011, 09:24:48


Nannte sich THAI-Land nicht einmal "Freies Land"  ???  Muss wohl ein lesefehler - besser: interpretaionsfehler - sein.
javascript:void(0);
Und obwohl ich immer genau hin lausche, habe ich noch nie den leisesten Hauch von Kritik des Westens gehört, der sonst mit Belehrungen über Menschenrechte immer stets (vorschnell) zur Stelle ist. Die schmutzige Wäsche des Westens lässt sich eben nirgends "weisser" waschen als im "Land des Lächelns".
Titel: Re: Historiker wegen Majestätsbeleidigung angeklagt
Beitrag von: namtok am 13. Mai 2011, 14:55:58
Prof. Somsak stellt sich nach der Vorladung in der Polizeistation der Presse (gemischt englisch-thai):


Somsak Jeamteerasakul denied the lèse majesté charge and said that he will fight the case
:


https://www.youtube.com/watch?v=Lrp9tY1DY8g
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. Mai 2011, 19:01:11
Der wechselweise Putschisten-  CRES- und Armeesprecher "Comical Sansern" :

(http://farm4.static.flickr.com/3365/4555244403_b284bba162_o.jpg)

 musste zugeben, dass eine vor Jahresfrist produzierte "Mind map" eines Netzwerkes von Majestätsbeleidigern künstlich fabriziert und er bei der Interpretation  :} missverstanden   {+ wurde...

Trägt seinen Spitznamen zurecht... Das ist schon ein seltener Komiker  {:} (oder sollte man das eher "schwarzen Humor"  {{ nennen  ??? )



http://asiancorrespondent.com/55867/thai-army-backtracks-on-the-conspiracy-to-overthrow-the-monarchy-chart



(http://farm4.static.flickr.com/3324/4556064196_de9334e277_b.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. Mai 2011, 19:24:36
Die Sache kam ans Tageslicht, weil Sutachai Yimprasert, Professor an der Chulalongkorn-Uni ( auf der Grafik am linken Rand) dagegen geklagt hatte,  dass er im Juni letzten Jahres mehrere Wochen von der Armee in Haft genommen wurde, ohne dass formell eine Anklage gegen ihn erhoben wurde. Die einzige Verbindung nach der Grafik ist die, dass er angeboten hatte, während des Prozesses von Da Torpedo Kaution für sie stellen zu wollen (was vom Gericht abgelehnt wurde).


Dazu passt auch dieser Beitrag eines Thaidozenten im Ausland, der im heutigen "Stürmer" steht. Darin geht es hauptsächlich um den Südostasien betreffenden "New Mandala" Blog von den Politikwissenschaften der  australischen Nationaluniversität ANU, welcher vielen linientreuen Thais schon länger ein Dorn im Auge ist. Kein Wunder, dass eine staatliche Universität eines anderen Landes es ablehnt,  bei "Linientreue" Fördergelder von einer ausländischen Regierung zu bekommen.

http://www.nationmultimedia.com/2011/05/25/opinion/Thai-authorities-continue-their-attack-on-freedom--30156118.html

Schon allein die Idee von gewissen "verantwortlichen" Thais {+  im Ausland "Wohlverhalten"  finanzieren zu wollen {[  ist sowas von  --C


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hmh. am 26. Mai 2011, 19:44:22
Namtok, bei der Gelegenheit: Ich habe heute auf meiner Baustelle einen handwerkerfreien Tag und lese schon den ganzen Tag Deine Links der letzten Tage nach.

Einfach eine klasse Arbeit  ;} Unbezahlbare Zusammenstellungen, letzteres sogar im Wortsinne...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 26. Mai 2011, 21:18:31
@namtok
Der Stadtplan von Chiang Dao tauchte ja schon im letzten Jahr hier auf, erst dachte ich das es ein neues Häkelmuster ist....ich dummer Banause. ;]
Spaß beiseite, du beeindruckst mich immer wieder aufs Neue. [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 14:33:11
der Sachverhalt wird hier genauer auf englisch erläutert...

http://www.prachatai3.info/english/node/2550
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 27. Mai 2011, 15:25:45
namtok findet alles   ;}   ;}   ;} 
bin immer wieder erstaunt wo du all das Zeugs herzauberst, da muessen ja grosse Mengen an Goggle-Stunden draufgehen.

auf jeden Fall ein  _/|\_  fuer deine Arbeit    [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 15:38:35
Zitat
muessen ja grosse Mengen an Goggle-Stunden draufgehen


Ganz und gar nicht,  es gibt ein paar gute Seiten, für die man zwar auch nicht immer Zeit hat, z.B. die kürzlich verlinkten Bangkok Pundit, New Mandala und Prachathai aber da hilft z.B. der richtige "Twitter", um zu schauen ob was interessantes dabei ist.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 15:46:51
Kaum geschrieben, kommt schon der nächste Fall rein:   :-)

A US citizen has been charged in Thailand
with insulting the monarchy after he posted material deemed offensive on his blog and put a link to a banned book, says authorities.

http://www.timeslive.co.za/world/article1088689.ece/Thailand-charges-US-citizen-with-insulting-royals
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 15:51:04
Etwas mehr Info hier:


http://www.thai-blogs.com/2011/05/27/american-arrested-in-thailand-for-linking-to-a-website-from-his-blog
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 27. Mai 2011, 18:22:08
@dart

>> Der Stadtplan von Chiang Dao tauchte ja schon im letzten Jahr hier auf, erst dachte ich das es ein neues Häkelmuster ist....ich dummer Banause

Du Unglaeubiger - hinter dieser "Mindmaep" verbergen sich noch ganz andere Maechte ...  :D

(http://www.allmystery.de/dateien/vo62061,1271498684,flying-spaghetti-monster.jpg)

http://www.venganza.org/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. Mai 2011, 18:37:44
 :] :] :] [-]

@namtok, kurze Zwischenfrage...es ist mir bewußt das du sehr gute Kenntnisse der thail. Sprache hast, sowohl Wort und Schrift.
Liest du auch in thail. Onlineportalen und Zeitungen mit (Ich meine natürlich in thail. Schrift)?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 18:46:30
Nein  {; , es gibt genügend interessante Themen auf englisch, alles was auf Thai über 2-3 Zeilen hinausgeht macht nur "Puat hua"  :}

Das Hörverstehen ist um einiges leichter... {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 19:08:03
Bangkok Pundit zu diesem Fall:

http://asiancorrespondent.com/56010/american-citizen-arrested-for-insulting-the-thai-monarchy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 19:15:36
Hier steht was zur Anzahl der Fälle bis Ende 2009. In den darauffolgenden eineinhalb Jahren kamen aber noch einige hinzu...  :o


David Streckfuss, a Thailand-based scholar who follows lese-majeste cases closely, said 397 known cases were submitted to the Criminal Court between 2006 and 2009, a 1,500 percent rise from the preceding 15 years, when cases averaged four or five a year.

Of those 397 cases, 213 decisions had been handed down and 40 were pending with the Appeals Court,



http://in.reuters.com/article/2011/05/27/idINIndia-57329820110527
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2011, 19:37:46
Avatar gelöscht  :-X    Man weiss ja nie...   ;)   ]-[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 27. Mai 2011, 19:50:49
die bekriegen sich nicht mehr, aber etwas seltsam fand ich Dein Avatar schon. Hier ist ein ersatz für Dich :    (http://666kb.com/i/btufi00iciue666hl.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 27. Mai 2011, 20:27:56
Zitat
Hier steht was zur Anzahl der Fälle bis Ende 2009. In den darauffolgenden eineinhalb Jahren kamen aber noch einige hinzu...

Ist halt ein sehr populaeres und m.E. effizientes Mittel, Gesetze die eigentlich ins Mittelalter gehoeren fuer diese Art der "Thai-Neo-Demokratur" inflationaer zu nutzen  ;)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Mai 2011, 02:59:19
BBC - News Kontrastprogramm  :-)  2 Schlagzeilen nebeneinander. Mal wieder klasse Thailandwerbung:

Thailand verhaftet Amerikanischen Staatsbürger

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-13572676


Nordkorea lässt gefangengehaltenen Ami frei

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-13572049
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 28. Mai 2011, 11:32:31
Zitat
The 54-year-old man is reportedly accused of posting on his blog a link to a book about the royal family that is banned in Thailand.   

 :o Und der Antrag auf Kaution wurde schon abgelehnt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hmh. am 29. Mai 2011, 00:40:18
David Streckfuss, a Thailand-based scholar who follows lese-majeste cases closely, said 397 known cases were submitted to the Criminal Court between 2006 and 2009, a 1,500 percent rise from the preceding 15 years, when cases averaged four or five a year.

http://in.reuters.com/article/2011/05/27/idINIndia-57329820110527

Es war klar, daß diese schlimmen Verbrechen zugenommen haben, aber diese Zahlen sind  :o
 
Wirft ein echt schlechtes Licht auf das Land!

Daß es in Thailand so viele üble Verbrecher dieser Art gibt, so daß sich ein ganzer Regierungsapparat seit fünf Jahren praktisch mit nichts mehr anderes beschäftigen kann...   ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Mai 2011, 20:33:20
Diese kurze Twitternachricht der amerikanischen Botschafterin zeigte, dass der Fall bei ihr angekommen war.


Tnks 4 concerns re latest arrest of Amcit in Thailand. We are concerned too, have visited & talk to him daily. Will keep working on this.


Darauf  testete jemand seine Position in der Hierarchie. Twitter an die amerikanische Botschafterin  :-)

 I am an American citizen and technically you are my employee--I kindly order you to denounce the lese majeste arrest--ครับ


Immerhin bekam er umgehend Anwort:

Kristie Kenney

@Thai_Tweet as you know, US strongly supports freedom of expression in Thailand and around the world.  :o



Dann sind wir ja gespannt  :-) . Aus diversen Wikileaks wissen wir ja, das amerikanische Botschafter im LOS Zugang bis fast ganz nach oben haben...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 31. Mai 2011, 09:29:11
Immerhin bekam er umgehend Anwort:

Kristie Kenney

@Thai_Tweet as you know, US strongly supports freedom of expression in Thailand and around the world.  :o

Was man ja schon daran sehen kann, wie klar und deutlich Obama, Bush, Clinton etc pp die Regierungen ihrer Vasallenstaaten aufgefordert haben,
die Meinungsfreiheit endlich herzustellen, ob in Thailand oder der BRD.

Immer und immer wieder.

Ja, das ist wirklich grosses Kino.
 :]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 31. Mai 2011, 20:12:09
na ja, ein "Lese Majeste" gibt es in anderen Laendern, wie Deutschland, doch seit langem.
Wer dagegen handelt verliert seine soziale Stellung, evtl. seine Pensionsbezuege oder den Beamtenstatus, seinen Beruf und auch oft seine Freiheit.

Da ist die "Majestaet" des Gesetzes zwar kein gekroentes Haupt aber ein Teil der deutschen Geschichte die man weder nonkonformistisch hinterfragen noch deren Interpretation kritisieren darf.

Wer sich da ueber Missstaende in Thailand aufbrezelt dem empfehle ich einen Realitaetscheck im eigenen Land.



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 31. Mai 2011, 21:19:08
"Lese Majeste" in Deutschland?   ???    ???     ???

Als unbedeutender Bürger kannst Du fast immer (sogar öffentlich) unbehelligt über hochrangige Politiker, den Hochadel etc. kräftig und unflätig herziehen.
Schlimmstenfalls handelt man sich Verleumdungs- und Unterlassungs-Klagen ein, keinesfalls jedoch so etwas wie eine 15jährige Haftstrafe.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: thaiman † am 31. Mai 2011, 21:38:36


Hallo Kern/Achim
Wer eine anstaendige Erziehung,bzw Famlienleben/Elternhaus hat, weiss
auch in Deutschland den Adel zu schaetzen, natuerlich will man an IHM
aufschauen

Politiker sind auch fuer mich "Vogelfrei", denn Sie sind des Glueckesschmid

                                                                     Gruss thaiman/Manfred
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 31. Mai 2011, 22:22:55
Hallo thaiman/Manfred


Zwischen Dir und mir sind bei diesem Thema die unterschiedlichen Geburtsjahre wesentlich.
Seit ich bewusst denken kann, spielt der deutsche Adel nur noch in gewissen Filmen und in der Regenbogen-Presse eine wichtige Rolle.
Ferner haben etliche Adelige noch eine gewisse wirtschaftliche Macht, Aber besonderen Respekt dafür, dass sie Adelige sind, können sie von mir nicht erwarten.


Gruss   Achim
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: thaiman † am 31. Mai 2011, 22:39:21


Hallo Kern/Achim
stimme Dir auch zu, aber wenn Einer den Namen hat soll Er auch damit
angesprochen werden, z.B. Guten Tag Herr Baron
natuerlich gibt es auch bei Denen Ausfaelle, aber das soll man der Presse
ueberlassen, z.B  Tante Klara
                                                            Gruss   thaiman/Manfred
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jaidee am 01. Juni 2011, 03:02:58
Wer ist denn Tante Klara?  :o  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 01. Juni 2011, 04:13:24
Manchmal wirkt unser thaiman ein bisschen wie das Orakel von Delphi. Dessen Sprüche waren auch manchmal schwer verständlich.  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mangoboy am 01. Juni 2011, 17:08:11
Also ich habe schon Respekt vor dem Baron v. Guttenberg, auch ohne Doktortitel.
Respekt vor allem, wie es ihm gelang, seinen DOKTORVATER an der Uni davon zu überzeugen, dass sein zusammengegoogeltes Werk ein SUMMA CUM LAUDE Wert war.
Hut ab!!!


Yellowpress-Zeitschriften wie "Freizeit Revue", "Bravo", "Goldenes Blatt" etc...werden gern als "Tante-Klara-Zeitschriften" bezeichnet.
Woher der Ausdruck kommt? Vielleicht war das mal so eine Ratgeber-Tante in der Neuen Revue???
Ältere Forenmitglieder wissen´s vielleicht.... ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 01. Juni 2011, 18:00:02
"Lese Majeste" in Deutschland?   ???    ???     ???

@Kern,
mein Vergleich bezog sich auch nicht auf Personen sondern auf die nonkonformistische Revision der juengeren deutschen Geschichte
und die diesbezueglich installierten Gesetze. Das hat fuer mich in Deutschland schon sehr viel von LM.

Gruss
Theo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. Juni 2011, 18:11:45
Wer sich da ueber Missstaende in Thailand aufbrezelt dem empfehle ich einen Realitaetscheck im eigenen Land.

Bei jahrzehntelangen Haftstrafen in einer Zelle mit 50 Leuten sind wir in DACH-land, so glaube ich noch nicht angekommen...  {[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 01. Juni 2011, 19:21:28
"Lese Majeste" in Deutschland?   ???    ???     ???

@Kern,
mein Vergleich bezog sich auch nicht auf Personen sondern auf die nonkonformistische Revision der juengeren deutschen Geschichte
und die diesbezueglich installierten Gesetze. Das hat fuer mich in Deutschland schon sehr viel von LM.

Gruss
Theo

Klar gibt es in jedem Land ein Gesetz gegen "Verunglimpfung des Staatsoberhauptes", früher war das mal die Majestätsbeleidigung.
Gibt es auch heute in der BRD, Google hilft Ungläubigen.

Das Problem in Thailand ist doch aber, dass das LM gegen Alles und Jeden eingesetzt werden kann und auch wird.

Du darfst das Militär nicht kritisieren, in etwa "Blöde Generäle hört auch Euch in die Politik einzumischen, schert euch in die Kasernen"geht gar nicht, denn es ist die KÖNIGLICHE Armee etc., also greift LM: 6 Jahre Bau

Und da hat natürlich Theo Recht, dass diese Art Gesinnungsjustiz in Deutschland eher mit dem § 130 StGB "Volksverhetzung" durchgesetzt wird als mit LM-Gesetzen.

Man sieht aber an Namtoks  {[ im Beitrag drunter, dass er den Fall Horst Mahler (12 Jahre wegen § 130) noch niemals zu Ende gedacht hat.
Na ja, kann ja noch werden  [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 01. Juni 2011, 19:52:33
[
Das Problem in Thailand ist doch aber, dass das LM gegen Alles und Jeden eingesetzt werden kann und auch wird.


Das ist doch auch ganz allein der springende Punkt in diesem Thread, es geht ja schließlich um Thailand...in einem Thailandforum.
Gibt es was neues von dem verhafteten "Amerikaner", der dann doch plötzlich Khon_Thai war, mit 2 Staatsbürgerschaften?

p.s. Ich hatte die Meldung hier aufgeschnappt, konnte aber darüber in der BP nichts lesen.  wochenwitz.com/nachrichten/10063-amerikaner-ist-auch-thai.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 02. Juni 2011, 08:23:19

Und da hat natürlich Theo Recht, dass diese Art Gesinnungsjustiz in Deutschland eher mit dem § 130 StGB "Volksverhetzung" durchgesetzt wird als mit LM-Gesetzen.


@Rio,
eben darauf wollte ich hinaus. Viele Laender haben ihre eigenen "Totschlaggesetze", die sie immer zum Macherhalt einsetzen.
Ob es jetzt eine Legislative ist, die wir mit deutscher Elfenbeintuermchen-Arroganz herablassend als "Regime" bezeichnen
wie Russland oder China, wo man fuer Kritik fuer immer verschwindet oder aber unser "kulturbereichender" EU-Kandidat Tuerkei,
der knallhart gegen Menschen vorgeht, die den grausamen Genozid an den Armeniern aufarbeiten. Es gibt noch sehr viele andere Varianten wie Maulkorbgesetze, Berufsverbote, Entzug von Buergerrechten etc.

Das LM, dass wir aus Thailand kennen, gibt es in seiner jeweils individuellen Form in vielen Laendern nur dass es da nicht unbedingt um Hoheiten geht sondern eher um den erzwungenen Konformismus.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: norwegerklaus am 04. Juni 2011, 05:04:03

Es ist sehr unseriös- milde gesagt- die Person Mahler mit kritischen Stimmen in Thailand gleich zu setzen.

Weiterhin zu behaupten namtok habe nicht zu Ende gedacht und das letzte Urteil von Mahler heranzuziehen und dies noch als Realitätscheck für Gesinnungsjustiz in der BRD zu verwenden, ist für mich und meine Freunde der freiwilligen -nicht erzwungenen- immer kritischen aber nicht weltfremden und tatsachenverleumdenden konformen Mitbürger schon  vermutlich ein wenig böswillig.  >:

http://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Mahler
m. f. G.  von demjenigen der die deutsche jüngste Geschichte und deren Interpretationen auch hinterfragte und auch kritisch betrachtete, aber keine Tatsachen leugnet oder verdreht.

Habe bisher auch nichts über den verhafteten "Amerikaner" gehört

Das ist doch auch ganz allein der springende Punkt in diesem Thread, es geht ja schließlich um Thailand...in einem Thailandforum.
richtig!!!!!!!!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 04. Juni 2011, 09:19:21

Es ist sehr unseriös- milde gesagt- die Person Mahler mit kritischen Stimmen in Thailand gleich zu setzen.

Sehe ich anders, eher so wie Theo, denn es geht immer um abweichende Meinungen, die härter bestraft werden als Gewaltverbrechen, aber egal, hier geht es ja um Thailand.
Wir sind uns aber wohl einig, dass politische Justiz genau mit diesem unseligen LM betrieben wird.
Und darin dass es "ein bisschen schwanger" nun einmal nicht gibt. Oder gibt es das etwa doch?

Erstaunlich ist dann auch, dass die USA als "Hort der Menschenrechte und so" dagegen nichts unternimmt.
Aber nur auf den ersten Blick  C--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 07. Juni 2011, 12:41:00
Bei jahrzehntelangen Haftstrafen in einer Zelle mit 50 Leuten sind wir in DACH-land, so glaube ich noch nicht angekommen...  {[
[/quote]

Die ueberbelegte Zelle gibt es bei fast allen Haftstrafen in Thailand und nicht nur bei LM.

 ....

Edit: Bei diesem Zitat ist es nur mühsam herauszufinden, von wem es stammt.
Beim folgenden (nun verschobenen) Beitrag von Dir ging es in den Zitaten aber zu mächtig durcheinander.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 07. Juni 2011, 13:10:47
Gibt es was neues von dem verhafteten "Amerikaner", der dann doch plötzlich Khon_Thai war, mit 2 Staatsbürgerschaften?

Er hatte vor ein paar Tagen eine Petition an Obama gerichtet...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: TiT am 08. Juni 2011, 13:36:37
Das ist in solchen Fällen so eine Sache mit doppelten Staatsbürgerschaften.

Übliche internationale Gepflogenheit ist halt, daß jemand mit zwei oder mehr Staatsbürgerschaften in einem Land, dessen Staatsbürgerschaft er ebenfalls hat, nicht auf diplomatischen Beistand durch das Land seiner anderen Staatsbürgerschaft(en) zählen kann.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Juni 2011, 14:30:40
Da streiten sich die Gelehrten. Das wird ausführlich hier behandelt und diskutiert:

http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2011/06/05/facts-plea-for-joe-gordon/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Oktober 2011, 14:24:19
Der "Warroom" des ICT gewährte der New York Times einen Einblick.  Das erste Mal, dass ausländische Journalisten diesen betreten durften.  {--  Längerer Artikel auf Englisch, aber lohnt sich zu lesen...
 


In Thailand, a Campaign to Purify Internet of Royal Insults

https://www.nytimes.com/2011/10/03/world/asia/03iht-thailand03.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2011, 19:16:34
Die UN fordert Thailand auf, die Gesetzte gegen Majestätsbeleidigung und gegen Computerkriminalität, an einen international, akzeptierbaren Standard anzupassen.

Der ganze Artikel (englisch) => http://www.bangkokpost.com/breakingnews/260650/un-expert-amend-lese-majeste-law
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 23. November 2011, 12:55:20
20 Jahre Kur für 4 SMS an Abhisits Sekretärin ... Nicht schlecht  --C

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/267536/20-year-jail-for-monarch-offender
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 23. November 2011, 17:02:26
Eine Insiderin and mit ihre grosse Besognis ausgedrückt, und unter vorgehaltener Hand zum Ausdruck gebracht,
dass sich diese Angelegenheit erledigt sich bald auf dem nürlichem Weg der Evolution.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. November 2011, 21:23:19
Eine ausführliche Beschreibung des Falles "Uncle SMS" und des Gerichtsverfahrens findet sich unter diesem Link:


http://ilaw.or.th/node/1229


Von der Thaischrift nicht irritieren lassen. Der englische Text befindet sich in der unteren Hälfte
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. November 2011, 12:23:05
Bis jetzt noch nichts deutsches zu diesem Urteil.  Erstaunlicherweise liest man gar beim ST noch nichts über den Fall


Die Fakten zusammengefasst von Bangkok Pundit:

http://asiancorrespondent.com/70390/20-year-sentence-for-insult-of-thai-queen-puts-spotlight-on-lese-majeste


Und damit der Unbekannte auch ein Gesicht bekommt, 2 Foddos die im Netz kursieren. Früherer Knastbesuch von den Enkeln des Angeklagten:

(http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/wp-content/uploads/2011/11/Arkong.jpg)


Das Urteil wurde per Videokonferenz in den Knast übertragen, noch einmal winken zum Abschied...


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/390767_10150476485551154_627196153_10894638_218112065_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 24. November 2011, 12:29:42
Die letzte Schlagzeile bei Spon widmet sich dem Fall.

Majestätsbeleidigung in Thailand - 20 Jahre Gefängnis für "Onkel SMS"

"Ihm drohen 20 Jahren Haft, wegen vier SMS: Ein thailändischer Rentner soll in mehreren Kurzmitteilungen das Königshaus verunglimpft haben - in Thailand ein schweres Verbrechen. Beobachter kritisieren, das Gesetz werde politisch missbraucht....."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,799615,00.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. November 2011, 17:33:19
Um diesen Spiegel - Artikel scheint sich eine interessante Diskussion zu entwickeln. Hoffentlich kein Fall für "Rückwirkende LM"...   ]-[


Das MICT hat bei Facebook angefragt, über 10 000 majestätsbeleidigende Seiten zu entfernen....


MICT has requested Facebook to delete over 10,000 pages offensive to the monarchy


http://www.prachatai3.info/english/node/2913



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 24. November 2011, 19:45:39
Darüber hinaus gibt es auch eine aktuelle Warnung an alle Facebook User. :-X
Man kann schon in Verdacht geraten und sich strafbar machen, wenn man monarchiefeindliche Meldungen von Facebook nicht direkt löscht, oder gar Sympathie äußert, in dem man den "I like" Button (Zustimmung) anklickt.

Zitat
Facebook users should not press the ``like''  button or post comments on lese majeste-related content.

They would then become involved with the group's network. This may  allow  anarchists to use their personal information to create a fake Facebook account to support their cause.

Mr Anudith urged the users to press the "delete'' button if they receive  messages defamatory to the revered institution, to avoid breaking the law.

''Any user not deleting it may risk beiing prosecuted under the Computer Crime Act, because they will be seen as having a role in indirectly disseminating an unlawful message,'' he said.
  

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/267732/facebook-like-button-may-bring-lese-majeste-charge-against-users
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. November 2011, 23:18:46
Artikel im Focus:

http://www.focus.de/panorama/welt/koenigsfamilie-beleidigt-thailaender-geht-wegen-sms-20-jahre-ins-gefaengnis_aid_687077.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. November 2011, 21:48:12
Die Urteilsverkündigung gegen Joe Gordon, ein in die USA ausgewanderter Thai mit langjähriger US - Staatsbürgerschaft, der das "Schwarzbuch" auf Thai übersetzt und verlinkt hat, ist überraschend für morgen 9 Uhr angesetzt. Er wurde  vor etwa einem halben Jahr während eines "Heimatbesuches" festgenommen...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 02. Dezember 2011, 01:17:07
Eine Gruppe welcher der Monarchie sehr nahe steht fordert die Regierung auf alle Webseiten mit LM Content zu schliessen und die verantwortlichen festzunehmen

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/268793/govt-asked-shut-lese-majeste-websites
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 04. Dezember 2011, 16:13:57
LM Cyber-Kriegerin 001 im Interview : http://www.bangkokpost.com/news/local/269157/cyber-warrior-001-says-free-speech-a-hostage-to-nefarious-net-movement

"Die Meinungsfreiheit ist eine Geisel des ruchlosen Internets"  :D

Kreuzritterin Mallika und ihre Gruppe haben es sich zur Aufgabe gemacht rigoros Soziale Netzwerke (hier im speziellen die zwei Fronten Youtube und Facebook) zu ueberwachen und ueber jeden anstoessigen Beitrag Rapport zu leisten.



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 07. Dezember 2011, 13:51:51
Wohl ein Fall von fahrlaessiger LM?

PM Yinglucks "Social Media Team" hat versehentlich ein Bild eines anderen Monarchen unter die Geburtagsglueckwuensche auf Facebook platziert. Der Fehler wurde umgehend ausgebessert und eine formale Entschuldigung vorgetragen, Aerger bleibt aber trotzdem nicht aus. Mittlerweile wurde das Team gefeuert.

http://www.nationmultimedia.com/politics/PM-not-at-fault-for-Facebook-blunder-30171405.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Dezember 2011, 12:38:21
Joe Gordon wurde zu zweieinhalb Jahren verurteilt. Da er geständig war, wurde die ursprüngliche Strafe von 5 jahren halbiert...


http://www.usatoday.com/news/world/story/2011-12-07/Thailand-american-prison/51722776/1
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 10. Dezember 2011, 23:06:12
Teurer als Mord

Aus Spiegel Online: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,802944,00.html

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ozone am 11. Dezember 2011, 11:54:03
UN zeigt sich besorgt über Verletzung der Menschenrechte in Thailand

Die Sprecherin der UN für Menschenrechte äußerte sich besorgt über die laufenden Gerichtsverfahren und harten Strafen gegen Menschen, die in Thailand aufgrund der Majestätsbeleidigung beschuldigt werden.



http://www.thailandtip.net/index.php?id=nachrichten&tx_ttnews%5btt_news%5d=7163&tx_ttnews%5bbackPid%5d=2&cHash=e6a58c72e365cea9c82bdf649354445b
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 11. Dezember 2011, 13:51:26
Leider musste es erst einen US-Bürger treffen, dessen "Straftat" dazu noch ausserhalb des Geltungsbereiches thailändischer Gesetze verübt wurde, bis die grossen internationalen Medien und die UN sich hörbar äusserten.

Solange nur Thailänder für nichts lange Jahre in den Knast gingen, hat es keine Sau interessiert.  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 14. Dezember 2011, 21:03:23
Trotz internationaler Proteste geht es weiter mit der "Neverendingstory"

Das Kabinett bewiiligt einen Etat von 400 Millionen Baht, zur Bekämpfung von majestätsbeleidigenden Inhalten im Internet.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/270770/govt-new-tool-to-combat-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 15. Dezember 2011, 02:33:40
@dart

Der Artikel ist wohl kaum nicht mehr zu toppen  ???

Zitat
The cabinet has approved a 400 million baht budget for the Information and Communication Technology Ministry (ICT) to buy equipment to lawfully tap into websites to detect lese majeste content

Ein wenig mehr als 10 Millionen Euronen fuer ein "Tool" mit dem man anstoessige Inhalte auffinden kann  >:

Wenn man schon so ehrgeizig ist frage ich mich da, wuerde es nicht reichen eine Gruppe Hiwis vor die gaengigen Suchmaschinen zu sitzen und diese das www nach verdaechtigen Phrasen abzugrasen zu lassen ??? ... oder wird es ein "thailaendischer Bundestroyaner"  >: Oh zapft is  >:

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 15. Dezember 2011, 06:57:56
Wenn die Thais so tolle IT Experten wären, wie sie vorgeben, dann frage ich mich warum sie so hoch im internationalen Vergleich bei infizierten Computern stehen?  :]

Ich bin über 28 Jahre im IT Bereich tätig, und habe mich schon oft über das "Computerwissen" totgelacht. Man gut das ich mehrere Leben habe.

So nun aber zurück Topic. Das ganze Gesetz gehört verboten.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. Dezember 2011, 08:40:17
Computerwissen?

Auch unter Farang gibt es durchaus Computerexperten. Ich erinnere mich gern an den folgenden Dialog:

Hast Du ein Deutsches oder Englisches Windows?

Teils, teils. Mein Google ist in Deutsch, der Rest in Englisch.

Dann klicke mal bitte auf Control Panel und dort auf add and remove programs.

Er notierte sich @ and remove programs.

Anruf später, das finde ich aber nicht…
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 15. Dezember 2011, 13:25:32
Solche Durchschnitts-Computerbenutzer arbeiten üblicherweise auch nicht als IT-Experten. In Thailand dagegen treten sie oft als "Fachleute" auf.  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 15. Dezember 2011, 14:19:51
Derweil geht's weiter: 15 Jahre für Da Torpedo in letzter Instanz
http://www.bangkokpost.com/breakingnews/270923/da-torpedo-sentenced-to-15-years

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 15. Dezember 2011, 21:45:17
Hier noch ein Bericht aus dem Spiegel zu dem aktuellen Urteil.

Majestätsbeleidigung in Thailand - Aktivistin zu 15 Jahren Haft verurteilt

"Ein thailändisches Gericht hat wegen Majestätsbeleidigung erneut ein harsches Urteil gesprochen: Die Aktivistin Daranee Charncherngsilapakul wurde am Donnerstag in Bangkok zu 15 Jahren Haft verurteilt. Die 51-Jährige, wegen ihres aggressiven Redestils "Torpedo" genannt, habe 2008 auf einer Kundgebung der sogenannten Rothemden gegen die damalige Regierung die Monarchie beleidigt, so die Richter. "Ich werde nicht in Berufung gehen, weil ich kein Vertrauen in die Justiz habe", sagte sie nach dem Urteil.

Die strengen Gesetze in Thailand erlauben keine Kritik am König, seiner Gattin und dem Thronfolger. Die Gerichte legen die Gesetze immer enger aus. Politiker aller Parteien zeigen sich gegenseitig an stürzen sich damit in lange gerichtliche Auseinandersetzungen.

Die Zahl der Verurteilungen ist in den vergangenen fünf Jahren immens gestiegen. Human Rights Watch zählte vor zwei Jahren insgesamt 164 Verurteilungen. Im vergangenen Jahr, als es politische Unruhen gab, waren es sogar mehr als 400. "

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,803941,00.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 18. Dezember 2011, 17:26:32
@andreasbkk
<offtopic>
>> Wenn die Thais so tolle IT Experten wären, wie sie vorgeben, dann frage ich mich warum sie so hoch im internationalen Vergleich bei infizierten Computern stehen?

So ganz sehe ich das nicht, es gibt schon einige die es drauf haben - zumindest bin ich schon ein paar von denen begegnet. Die Aussage generell ist ein wenig daneben. An dem Punkt infizierte Rechner und auch Sicherheit mag schon was dran sein. Mir sind schon ein paarmal "123456789" Passwoerter begegnet und USB Sticks von Studenten sollte man wirklich nur an einem wirklich gut gegen Viren und allerhand anderer Schadsoftware gesicherten Rechner anstecken (am besten jedoch garnicht sondern sich die Inhalte mailen lassen). Ausserdem zirkuliert hier sehr viel mehr raubkopierte und gecrackte Software ebenfalls auch oft als Viren und Trojanerschleuder agiert - auch ein IT-Chang Boon Somchai Normalthai hat meistens sehr viel von diesem Zeug installiert (Farang Somchai uebrigends auch ...). Problem sehe ich eher im Management und QA als denn in der Ausfuehrung ...  
</offtopic>

Umso gefaehrlicher ist dann aber das was die Regierung  unter dem Namen "Lawful Interception" (DE: rechtmäßige Überwachung) da einsetzen will um LM lastige Informationen aus Rechnern, Emails, Webs etc. so auszulesen... wenns so wird und nicht 99,99% des veranschlagten Budgets so verteilt wird das fuer die eigentliche Softwareloesung nicht mehr viel uebrig bleibt und dann halt nur "Attrapen" zum Einsatz kommen weil andere vorher abschoepfen. Falls das Projekt jedoch ein wenig wider Erwartung ernsthaft durchgezogen wird dann koennts schon abgehen...  
 
Den Artikel in der heutigen BP fand ich da ganz gut mit einigen Highlights aus der Sicherheitstechnik: http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/271220/the-lawful-interception-of-civil-rights
(http://www.bangkokpost.com/media/content/20111217/340395.jpg) (http://www.bangkokpost.com/media/content/20111217/340394.jpg) (http://www.bangkokpost.com/media/content/20111217/340398.jpg)

.. oder der Klassiker hier Codename "CTX Bombenscanner" : http://archiv.thailandtip.net/index.php?topic=7686.msg29586#msg29586


  
  
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Dezember 2011, 15:19:17
Nach Neujahr werden politische Gefangene in ein Gebäude der ehemaligen Polizeischule in Bangkhen ausgelagert, das betrifft inhaftierte Rothemden - darunter Arisaman, dem gestern wiederholt die  Kaution verweigert wurde und Gefangene wegen § 112

Dies geschieht aufgrund einer Empfehlung der "Versöhnungskommission", gemäss der politische Gefangene von gewöhnlichen Kriminellen getrennt werden sollen.


Gestern wurde das KZ, ääh die neue Haftanstalt der Presse vorgestellt, einen optischen Eindruck kann man sich hier machen:


http://www.thaiprisonlife.com/blogs/tour-of-lak-si-temporary-detention-centre/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 22. Dezember 2011, 00:14:46
Ab jetzt wird das Internet rund um die Uhr überwacht - am Paragrafen 112 wird sich nichts ändern, wem dieser nicht gefällt, der soll laut Chalerm aus TH verschwinden (das gilt auch für Thais)

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271898/ict-to-monitor-websites-24-7
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: TiT am 22. Dezember 2011, 10:04:53

Gestern wurde das KZ, ääh die neue Haftanstalt der Presse vorgestellt, einen optischen Eindruck kann man sich hier machen:


http://www.thaiprisonlife.com/blogs/tour-of-lak-si-temporary-detention-centre/

Also, verglichen mit dem, was man da sonst so über Thai-Gefängnisse sieht und hört, ist das aber echt schon gehobener Standard...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Dezember 2011, 11:56:49
Gestern demonstrierten eine Gruppe Gelber vor dem US - Konsulat in Chiangmai für § 112 und gegen amerikanische "Einmischung". Das rief eine Gruppe Rothemden der "Rak Chiangmai 51" auf den Plan. Die Polizei hatte Mühe, die Kontrahenten auseinanderzuhalten...


https://www.youtube.com/watch?v=FwINNKh8RA4
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. Dezember 2011, 19:40:50
Eine Stellungnahme des ehemaligen Polizeichefs der Palastwache zu den jüngsten Verurteilungen, kommentiert auf Prachatai   http://www.prachatai3.info/english/node/2957

...und hier die deutsche Übersetzung von ST     http://www.schoenes-thailand.de/startseite/verschiedenes/8808-vasit-wir-muessen-selbst-die-usa-und-die-un-bekaempfen
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Dezember 2011, 22:43:30
Offenbar gab es in letzter Zeit mehrere Demonstrationen und Meinungskundgebungen zu diesem Thema, welche von der örtlichen Presse bisher nicht gemeldet wurden:


Der Marsch der Furchtlosen

http://www.existenzielle.de/cms/Magazin/Magazin-Blogs/Big-Mango-and-Beyond/index-b-1-122-1645.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: KhunBENQ am 24. Dezember 2011, 08:56:33
Der heutige Artikel in der BKK Post lässt einen erschauern oder schütteln vor Lachen je nach Stimmungslage.
http://www.bangkokpost.com/news/local/272260/centre-starts-monitoring-lese-majeste

Einzelne Absätze könnte man so lesen, als ob youtube, twitter, facebook komplett verboten wären.
Zitat
Do not forward, send a link or revisit websites - including Facebook, Twitter or YouTube - with lese majeste content.
M.E.: youtube ist eine website und enthält webpages mit lese majeste content.

Zitat
Never press 'Like' in Facebook or click 'Follow' on Twitter," said Pol Col Siripong.
Der Like oder Follow Button darf NIE gedrückt werden. Ernsthaft  ???
Ich gehe mal davon aus, dass der Schreiberling der BKK Post einfach nicht vernünftig formulieren konnte wie der Zusammenhang gemeint ist.


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 24. Dezember 2011, 16:15:36
Zitat
Der heutige Artikel in der BKK Post lässt einen erschauern oder schütteln vor Lachen je nach Stimmungslage...
... Ich gehe mal davon aus, dass der Schreiberling der BKK Post einfach nicht vernünftig formulieren konnte wie der Zusammenhang gemeint ist.

Das dachte ich mir auch, obwohl nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich ein wenig verzerrt  ???

Zitat
"If you Google certain key words such as 'King Thailand' and come across indecent content, do not activate the link because browsing those websites can upgrade the ranking of those lese majeste sites, eventually pushing them to the top of the list."

Aha, so ist das  :]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2011, 21:38:51
Das nenne ich mal eine gute, bürgernahe Idee, schließlich sind Polizeihauptquartiere immer die Behörden denen man am meisten vertraut!

"Bangkok: Im dritten Stock des Royal Thai Police Hauptquartiers gibt es nun auch eine Beratungsstelle zum Umgang mit majestätsfeindlichen Websites". }}

"Das Zentrum empfiehlt den Benutzern, sehr vorsichtig mit den verschiedenen „I Like“ oder „Follow me“ Schaltern umzugehen. Sollten die Benutzer auf unsittliche Seiten gelangen, können sie das Zentrum informieren.
 
Das Zentrum selber empfiehlt den Bürgern, nur Webseiten wie:
 
We Love the King oder aber

We love King Online zu besuchen....."


Die sind so..... http://goo.gl/O1yZ8
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 26. Dezember 2011, 23:53:53
Ergänzung: Es geht um die TIP Meldung:

Zitat
   Lese Majeste - Bürgerberatungszentrum zum Verhalten im Internet eröffnet   

Da weiß man nicht, ob man weinen oder lachen soll.  {:}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 27. Dezember 2011, 10:53:46
Da weiß man nicht, ob man weinen oder lachen soll.  {:}

das ist wirklich ein Brueller.
Aber wenn die Thais diese Ratschlaege so ernst nehmen wie die Benimmregeln im Verkehr wird die eingesetzte Task Force auch noch in 20 Jahren genug Arbeit haben  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 28. Dezember 2011, 14:22:46
Eine kleine Gruppe von Rechtsgelehrten der Thammasat Universität kündigt für Jan 2012 eine Kampagne zur Änderung des § 112  (LS) an:

http://www.prachatai.com/english/node/2965

Die Profs verlangen das, was Frau MP sich wohl nicht traut  C--

Auf deutsch in ST auszugsweise zu lesen:
http://www.schoenes-thailand.de/startseite/politik/8826-nitirat-startet-kampangen
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 31. Dezember 2011, 07:04:15
Anklage wegen Majestätsbeleidigung ein Jedermannsrecht. :-)

Jetzt hat ein Leser der Prachatai mindestens 15 Leute angeklagt, aufgrund ihrer Leserkommentare zu drei Artikeln, die auf Prachatai veröffentlicht wurden.

http://www.prachatai3.info/english/node/2967
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 04. Januar 2012, 11:30:17
Hetzjagd im Land des Lächelns

"Als "Land des Lächelns" preist Thailand sich in aller Welt und lockt so jährlich etwa 14 Millionen Touristen ins Land. Doch während die Besucher in der Sonne liegen, vergeht vielen Thailändern das Lachen. Denn in dem südostasiatischen Königreich findet seit Wochen eine Hetzjagd auf kritische Geister statt.
Diese Jagd macht nicht einmal vor Leuten wie dem 44-jährigen Pravit Rojanaphruk halt, der als Journalist für die monarchietreue Tageszeitung "The Nation" arbeitet. "Ich darf die Mitteilung machen, dass ich gerade der Majestätsbeleidigung beschuldigte wurde", teilte Pravit vor einigen Tagen per Twitter mit. .

 ...Pravit wurde Opfer eines Mannes, der sich Wiphut Sukpasert nennt, in dem Provinznest Roi Et lebt und Mitglied der pro-monarchistischen "Peoples Alliance for Democracy" (PAD) ist. Er kann auf die zweifelhafte Leistung verweisen, im Alleingang 15 Thailänder vor den Kadi gezerrt zu haben. Selbst Suraphot Thaweesak, der im Badeort Hua hin an einer Universität für Buddhismus lehrt, bereut dank dem Fanatiker inzwischen, dass er sich auf der Webseite Prachthai.com Gedanken über die Rolle der Monarchie in Thailand gemacht hat. ."

http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/hetzjagd-im-land-des-laechelns--54389898.html
 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Januar 2012, 13:39:56
20  Fälle von Majestätsbeleidigung werden vom DSI übernommen. Darunter "Wiederholungstäter", wie Prof. Giles, den allein 4 Fälle betreffen. Einer davor gar an einer renommierten Universität im Ausland  --C  

Die Fälle gemäss dem "Stürmer" :


http://www.nationmultimedia.com/2011/04/23/national/20-lese-majeste-cases-taken-over-by-DSI-30153754.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Moesi am 11. Januar 2012, 23:25:03
Laut dem "BLICK" (in der Schweiz sowas wie in D-Land die BILD-Zeitung), gibt es Majestätsbeleidigung auch in Deutschland (?).

Zitat
 Herrschen in Deutschland etwa schon thailändische Verhältnisse?
Dort geht man mit Majestäts-Beleidigern hart ins Gericht.
Auch in Deutschland gilt: Bei Witzen über den Bundespräsidenten hört der Spass auf....

http://www.blick.ch/news/ausland/wulff-witze-koennen-hinter-gitter-fuehren-191767

Gruss aus China
Stefan

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tom_BKT am 12. Januar 2012, 12:41:09
Das ist wohl etwas übertrieben!. Ich glaube nicht, dass man bei "uns" schon auf der Abschussliste steht, wenn man mal darüber nachdenkt, ob der Bundespräsident und seine Familie gut für das Land sind und uns würdig vertreten. Auch Kritik ist und Satire sind ja jederzeit erlaubt. Nur Beleidigung und Verunglimpfung ist verboten, das ist ja auch richtig so! Und ausserdem gings bei dem Angeklagten in dem Fall ja auch um "Verfassungsfeindliche"  Aussagen. Mit unserer Vergangenheit ist in Dland nicht zu spaßen (auch richtig). Den Bundespräsidenten und seine Frau mit den "Braunen" in Verbindung zu bringen ist wirklich zuviel. Aber selbst hier war ja sogar noch eine Entschuldigung möglich.  

Und ausserdem:  § 90 Verunglimpfung des Bundespräsidenten

 "Eine Verunglimpfung des Bundespräsidenten kann strafrechtlich nur verfolgt werden, wenn der Bundespräsident die Strafverfolgungsbehörden dazu ermächtigt"

Auch wenn Dland nicht perfekt ist, man kann fast alles tun und sagen was man will! Gewisse Grenzen sind trotzdem notwendig!

Gruß

Tom
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 12. Januar 2012, 13:56:08
Selbst Blaublütige fordern nun eine Änderung des 112

http://www.bangkokpost.com/news/local/274745/royal-kin-call-for-lese-majeste-law-overhaul
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 12. Januar 2012, 14:24:02
Auch wenn Dland nicht perfekt ist, man kann fast alles tun und sagen was man will! Gewisse Grenzen sind trotzdem notwendig!

Um "man kann fast alles TUN" geht es nicht, und "fast alles sagen" darf man in England oder in den USA, in Deutschland ganz bestimmt nicht.
Welche "gewissen Grenzen" der Meinungsfreiheit sollte es denn geben?


Glückliche Sklaven sind der Tod jeder Freiheitsbewegung.
Du gehörst dazu, Glücklicher  C--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Friesland2Phuket am 12. Januar 2012, 16:58:30
Majestätsbeleidigung in Thailand
Verwandte des Königs wollen Gesetz lockern

SPIEGEL Online

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,808637,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,808637,00.html)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 12. Januar 2012, 17:55:24
Der Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen, Frank La Rue, bestätigte bei einem inoffiziellen Besuch in Bangkok, das die UN weiterhin Druck ausüben wird, um die thail. Regierung zu einer Änderung des § 112 zu drängen.

Mehr dazu :> http://www.prachatai3.info/english/node/2984

------------------------

Zitat
Du gehörst dazu, Glücklicher 

Das muß ja wohl nicht sein, oder doch? 8)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tom_BKT am 12. Januar 2012, 23:49:14
In den USA  kann man aber auch schon seit einer Weile  nicht mehr alles sagen. Der Krieg gegen den Terror hat auch im Inland begonnen. Die Occupy Bewegung z.B. hat man auch nicht mit mit Samthandschuhen angefasst.

Mit den Grenzen bei der Meinungsfreiheit meine ich natuerlich nur die Beschraenkung auf Beleidigung oder eben die bekannten verfassungsfeindlichen Aussagen. Ich weiss, darum gehts hier ja, aber man wenn man alles zulaesst waere in Deutschland (vor allem aus der rechten Ecke) zuviel Muell unterwegs. Aber wir sind ja nicht wirklich eingeschraenkt.? Nur besser wirds schon lang nicht mehr, eher schlechter. .

Und ja, ich bin ein zufriedener Systemsklave  C-- Auch wenn ich gerade in Bkk wohne. [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 14. Januar 2012, 15:41:19
Wird Kritik am König künftig erlaubt?

Bangkok. Acht Verwandte der thailändischen Königsfamilie haben sich für eine Änderung des strengen Gesetzes gegen Majestätsbeleidigung ausgesprochen.
http://www.thailandtip.net/index.php?id=nachrichten&tx_ttnews%5btt_news%5d=7361&tx_ttnews%5bbackPid%5d=2&cHash=86ba8a538f1f89b0ebeaf03d929132a3

es währe ja schon geholfen wenn es nicht zu streng ausgelegt werden kann, verhältnisse wir in Europa müssen ja auch nicht sein.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 15. Januar 2012, 15:33:16
Rund um die Diskussionen bzgl. des 112 kocht es nun im Internet auf.

http://www.nationmultimedia.com/politics/Debate-on-lese-majeste-law-continues-raging-on-Int-30173761.html

Radikale Monarchisten starten Hetzkampagnen gegen Paragraph 112 Kritiker und andersrum  --C ... sieht so aus als wird sich Thailand nochmal in 2 weitere Lager spalten
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 15. Januar 2012, 15:45:03
Warum entscheidet das nicht der Alleroberste ? :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. Januar 2012, 19:56:00
Aktuell aus der Tip-Zeitung.  >:(

Majestätsbeleidigung sollen nur noch geheim verhandelt werden

"Obwohl viele Akademiker, Menschenrechtler, Studentenverbände und weitere bekannte Persönlichkeiten aus politischen Gruppierungen angekündigt haben, mit mehr als 10.000 Unterschriften für eine Änderung des Paragraphen zu protestieren, hält die Regierung dagegen.
 
Laut Presseangaben soll das Kabinett aufgrund der steigenden Majestätsbeleidigungen die Zügel weiter angezogen und verschärft haben. Zukünftig sollen die zuständigen Behörden noch enger zusammenarbeiten und über ihre Vorgehensweise Stillschweigen bewahren....."

http://goo.gl/cqdRu 

Damit schießt sich doch die rote Regierung selber ins Knie. {+
Völlig daneben.... >: --C
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 18. Januar 2012, 13:25:48
Warum entscheidet das nicht der Alleroberste ? :-X

In der Rede zu seinem Geburtstag am 5. Dez. 2005 hat Seine Majestaet
sich dazu klar geaeussert.
Zitat:
Actually I must also be criticised. I am not afraid if the criticism concerns what I do wrong, because then I know. Because if you say the King cannot be criticised, it means that the King is not human.
Zitatende

Das Gesetz eignet sich hervorragend als Waffe gegenueber unliebsamen Politikern und sonstigen Menschen des oeffentlichen Lebens.

Gruss
Theo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Grüner am 29. Januar 2012, 14:19:06
Heinrich Boell Stifung: Der Artikel zeigt, das das Problem im Ausland langsam erkannt wird:


Das „Lese Majeste“- Gesetz in Thailand: Die Debatte spitzt sich zu

Das Parlament von Thailand: Die Abgeordneten wollen das umstrittene Gesetz nicht ändern.

23. Januar 2012 Von Jost Pachaly, Elaine Haller, Elisabetha Huber

Zitat
Thailand hat das härteste Lese Majeste Gesetz der Welt. ... In den letzten Jahren ist die Anzahl der Lese Majeste Fälle dramatisch angestiegen: Wurde im Jahr 2000 nur eine Person verurteilt, gab es zehn Jahre später schon 165 Fälle.

94 Prozent der Angeklagten werden zu 3-15 Jahren Haft verurteilt, wobei die Haftstrafen bei mehreren Verbrechen akkumuliert werden können.

Mit dem Computerkriminalitätsgesetz (Computer Crime Act), welches 2007 verabschiedet wurde, hat sich die Lage weiter verschärft. Bis 2010 wurden aus angeblich königsdiffamierenden Gründen rund 75.000 Webseiten gesperrt; 57.000 davon allein im letzten Jahr.

http://www.boell.de/weltweit/asien/asien-lese-majeste-gesetz-thailand-debatte-spitzt-sich-zu-13852.html

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Grüner am 29. Januar 2012, 14:30:01
In der Rede zu seinem Geburtstag am 5. Dez. 2005 hat Seine Majestaet
sich dazu klar geaeussert.
Zitat:
Actually I must also be criticised. I am not afraid if the criticism concerns what I do wrong, because then I know. Because if you say the King cannot be criticised, it means that the King is not human.
Zitatende

Das halte ich fuer ein damals nur gegen Thaksin gerichtetes GEZIELTES und wohlueberlegtes politisches Statement, um dessen Position zu schwaechen, ohne jede praktische Konsequenz auf der eigenen Seite.

Die Koenige von Thailand sehen sich als direkte Abkoemmlinge der Linie Brahma - Vishnu - Rama. Wie kann man Goetter kritisieren?

Wie die Sache mit der Kritik stand, zeigte das Vorgehen gegen die Far Eastern Economic Review, als die aus informierten Kreisen vorsichtig berichtete, dass man den populaeren Thaksin fuer die eigene Macht als zunehmend gefaehrlich ansah und "unzufrieden" damit war, dass er Wohltaten im EIGENEN Namen verteilte.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: lois69 am 29. Januar 2012, 15:30:08
naja sie waren ja verbuendete von hitler und japan, die herrschende nomenklatura der thai rasse wollte damals ganz suedostasien unterwerfen. sie waren nur zu dumm dazu. der tenno musste seine goettlichkeit abgeben aber den thailaendischen koenig haben sie uebersehen, der war ja damals schon an der herrschaft. sie haben nur keine entnazifizierung durchgemacht.

dieser rassismus der an der ueberlegenheit der thai rasse glaubt ist in der jetzigen nomenklatura der demokraten die teilweise die enkel der damaligen machthaber sind noch immer gang und gaebe. sie verweigern beharrlich rund 4 millionen menschen die in thailand geboren sind die staatsbuergerschaft, das recht regulaer zu arbeiten und das wahlrecht, das recht auf schulbesuch  weil sie nicht zur thai rasse gehoeren. das ist die gleiche rassenwahn wie er im dritten reich und spaeter noch in  suedafrika herrschte.

wohlgemerkt ich rede von der beamtenschaft und der fuehrenden politik. rassismus ist dem normalen thai voellig fremd, er kann sich ueber den stumpfsinn keine gedanken machen weil er taeglich um seinen lebensunterhalt kaempfen muss.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: lois69 am 29. Januar 2012, 16:33:56
da steht ein  bisschen mehr darueber

http://www.tdh.de/was-wir-tun/projekte/suedostasien/thailand/staatenlos-im-eigenen-land.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Januar 2012, 16:56:46
GEZIELTES und wohlueberlegtes politisches Statement,

Mittlerweile wurde ja einiges von dem, was im Putschjahr hinter den Kulissen diskutiert wurde, veröffentlicht.


Klartext findet sich etwa, wenn nach "Steak with Thaksin" gurgelt. Natürlich wird nicht jeder von diesem Herrn zum Steakessen eingeladen....  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 29. Januar 2012, 19:10:54
Bitte am Topic "Majestätsbeleidigung" bleiben. ;) ...auch wenn der Nationallismus da ganz sicher eine Rolle spielt.

Deine Hmong haben sicher nichts mit der gegenwärtigen Handhabung, oder des Mißbrauchs, von "Lese Majeste" zu tun.

Ethnische Minderheiten wurden in vielen SEA Staaten verfolgt, getötet....und bei Bedarf benutzt. Bis hin zu "zooähnlichen" Präsentationen.

Das ist aber ganz sicher eine andere Baustelle.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Januar 2012, 19:24:33
Bitte am Topic "Majestätsbeleidigung" bleiben. ;)

Genau, deshalb habe ich die letzten beiden Beiträge abgetrennt. Sie  finden sich nun unter dem Titel "Thaiifizierung":

 http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12557.0



Die Bangkokpost führte ein Interview mit einer jungen Thammasat - Studentin, die wegen Majestätsbeleidigungsvorwürfen in den nächsten Tagen vorgeladen wird:


http://www.bangkokpost.com/news/local/277292/joss-stick-stands-alone-defiant-and-unapologetic
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 04. Februar 2012, 10:10:02
Töten im Namen des Königs?

Hier der Originalartikel aus dem Asia Sentinel => http://www.asiasentinel.com/index.php?option=com_content&task=view&id=4198&Itemid=185

"Hyper-royalists on a rampage

The Thai hyper-royalists say they will kill in the name of the King.

The royalists have launched a vicious campaign against a group of law professors from the esteemed Thammasat University, calling themselves Nitirat or “law for the people." The Nitirat have proposed an immediate amendment to the anachronistic lèse-majesté law...."

-----------------------------------------------------------------------------

Und die deutsche Übersetzung von ST => http://www.schoenes-thailand.de/startseite/analysen/8964-toeten-im-namen-des-thailaendischen-koenigs

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Februar 2012, 19:34:53
Der Sohn von Somyot Prueksakasemsuk begann heute einen 112 - stündigen Hungerstreik vor dem Strafgerichtshof, um eine Freilassung seines Vaters auf Kaution zu erreichen. Hier Aufnahmen davon:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/403240_366933269983805_100000014066831_1423798_1975562198_n.jpg)



(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/428677_366933233317142_100000014066831_1423797_651565686_n.jpg)



Somyot selbst wird seit Monaten durch die Lande kutschiert, um Zeugen der Anklage gegen ihn aussagen zu lassen. Derzeit befindet er sich in Songkhla
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Februar 2012, 19:43:06
Ein Unterstützer ist der bekannte Sozialwissenschaftler Sulak Sivarak, der im Laufe seines Lebens ebenfalls mit diversen Majestätsbeleidigungsanklagen zu kämpfen hatte:

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/424074_366933356650463_100000014066831_1423799_662420329_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Februar 2012, 19:58:25
In conversation with Tai Pruksakasemsuk: 112-hour hunger strike begins on 11-2


http://prachatai.com/english/node/3048
Titel: Majestätsbeleidigungsfall vorerst zurückgewiesen
Beitrag von: namtok am 13. Februar 2012, 18:26:33
Die der Majestätsbeleidigung angeklagte  19 jährige Thammasat - Studentin Aphinya , bekannter unter ihrem Pseudonym Kaan Thup (Räucherstäbchen) kann erst einmal aufatmen.

Bei einer Vorladung im Polizeirevier Bangkhen wurde ihr eröffnet, dass bisher keine schwerwiegende Verstösse festgestellt werden konnten.


Sie wurde wegen "unangemessenen Kommentaren" auf Facebook während der Zeit der Rothemden-Demos vor knapp 2 Jahren angeklagt. Damals war sie noch minderjährig. Später wurde sie von gelben angeblichen "Königstreuen" gemobbt und verlor trotz bestandener Aufnahmeprüfungen  Studienplätze an 2 staatlichen Universitäten, bis sie schliesslich an der Thammasat anfangen konnte. Dabei verlor sie ein Studienjahr.

Hier ein älteres Foddo von ihr, damals noch als Schülerin unter ihrem früheren Namen Nattakan S.


(https://facthai.files.wordpress.com/2012/01/karnthup.jpg)


Nachtrag:  Link nachgeliefert. Die Anklage wurde nicht fallengelassen, sondern auf unbestimmte Zeit verschoben...   {{


http://www.prachatai.com/english/node/3049
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Februar 2012, 20:42:26
Nach gut 2 Tagen Halbzeit beim Hungersteik:



(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/427187_349744718380843_186714288017221_1195623_2098512735_n.jpg)



Frisch kahlrasiert und merklich abgemagert, neben einem wohlgenährten Abgeordneten der PT als Unterstützer...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. Februar 2012, 17:17:28
Hungerstreik 3. Tag.  Ab jetzt liegend...

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/401410_10150552310082895_657712894_9188851_134968527_n.jpg)



Sein inhaftierter Papa Somyot wurde übrigens vergebens nach Songkhla gekarrt ( davor übrigens schon in diverse Provinzen), der Zeuge der Anklage hatte keine Zeit und der Weg war zu weit  {[


Die Bangkokpost widmet ihm heute gleich 2 Artikel:


http://www.bangkokpost.com/learning/learning-from-news/279778/hunger-striker-passes-day-2

http://www.bangkokpost.com/news/local/279694/forsaking-food-for-a-cause
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. Februar 2012, 22:04:43
Es geht weiter Schlag auf Schlag mit den Majestätsbeleidigungsprozessen.


Der Prozess gegen die Prachathai - Direktorin Chiranuch Premchaiporn wurde heute wiederaufgenommen. Details dazu unter:



THAILAND: Trial of webmaster charged for computer crime resumes tomorrow



http://www.prachatai.com/english/node/3050
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. Februar 2012, 16:37:20
Hungerstreik Tag 4. Es  soll noch bis morgen früh weitergehen

Thammasat - Geschichtsprofessor Somsak Jeamteerasakul (mit den weissen Haaren), der wegen dem Aufzeigen von Widersprüchen zwischen historischen Tatsachen und offizieller Geschichtsschreibung ebenfalls Probleme mit Verfechtern des § 112 hat, kommt zur Unterstützung:




(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/422490_331123340262402_100000942179021_925967_762396408_n.jpg)


Während der Angeklagte Somyot in der Knastkutsche auf Staatskosten ins tausend km entfernte Songkhla ( und wohl inzwischen wohl wieder zurück ) transportiert wurde, hatte der Zeuge der Anklage mit Wohnsitz Songkhla, wegen dem dieser Gerichtstermin überhaupt angesetzt wurde, obwohl er ebenfalls im Grossraum Bangkok wohnt, keinen Bock zu erscheinen. Der Termin soll nun später in Bangkok stattfinden   {:} {{  {+



Somyot’s trial in Songkhla postponedi

On 13 Feb, the court hearing in Somyot Prueksakasemsuk’s case in Songkhla had to be cancelled as the fourth and last prosecution witness, who lives in Pathum Thani, near Bangkok, did not show up in court. {[

http://prachatai.com/english/node/3053
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. Februar 2012, 17:20:58
Ein weiterer Freiwilliger (im Bild rechts mit weissem Hemd) hat sich zum Hungerstreik bereiterklärt. Wahrscheinlich will er das mit einer Nulldiät verbinden.


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/404946_2894643965006_1227512614_32661669_1183382075_n.jpg)


Bisher hatte er es wohl eher mit Protestessen...  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Februar 2012, 13:34:26
Nach 112 Stunden erstmal was leichtes futtern...


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/407431_3265648370329_1540883766_32869356_2047960386_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Februar 2012, 15:11:05
Ein neuer Fall in Roi Et:


Suraphot Thaweesak (mit rotem Hemd) wird wegen angleblicher  Majestätsbeleidigung in Forenkommentaren von der Polizei vorgeladen. Dahinter seine Anwältin:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/429821_335398353170989_100001024807284_950828_249570754_n.jpg)


http://www.prachatai.com/english/node/3054
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Februar 2012, 15:22:21
Das Urteil gegen Chiranuch wird am 30. April gesprochen.


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/280168/lm-verdict-for-chiranuch-on-april-30




Dieser Fall ist in mehrerer Hinsicht aussergewöhnlich:


 Zum erstenmal wird einem Angeklagten nicht vorgeworfen, selbst Majestätsbeleidigung begagen  zu haben. Sie hat angeblich Kommentare im Forum ihrer Prachathai Website nicht schnell genug gelöscht. ( Wobei es keine Vorgabe gibt, wie schnell die zu löschen sind  {[  ) . Als Mods hier sitzen wir wohl im selben Boot...  {--


www.prachathai.com ist eine sehr umfangreiche Website mit angeschlossenem Forum, wie jeder per Mausklick feststellen kann, die englische Version  nur ein kleiner Teil davon:   www.prachatai.com/english/


Zweitens ist Khun Chiranuch eine international ausgezeichnete Preisträgerin des 2011 Courage in Journalism Award .:


http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5745.msg1002641#msg1002641


Man kann also gespannt sein...


Artikel der Bangkokpost dazu nachgeliefert:

http://www.bangkokpost.com/news/security/280205/court-sets-date-to-decide-webmaster-chiranuch-fate
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Februar 2012, 02:38:07
Hungerstreik, die nächste Runde:

 Das "Dickerchen" von #235 (zweiter von rechts) scheint noch Reserven an Bauchumfang zu haben, aber er bekam heute  Unterstützung von weiteren freiwilligen Nahrungsaufnahmeverweigerern.

Darunter die Frau des inhaftierten  "Uncle - SMS" und  auch ein Deutscher (Mitte) ...


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/426466_10150626453124696_720894695_9015882_332991658_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Februar 2012, 14:13:16
Siebeneinhalb Jahre Haft wegen Majestätsbeleidigung für Surachai (Sae - Dan) Danwattananuson :



Surachai war früher ein hohes Tier bei der Kommunistischen Partei in Südthailand in den Siebzigern.  Er kontrollierte damals weite ländliche Gebiete der Provinz Surat Thani.
Er wurde gefasst und zum Tode verurteilt, später in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt, nach ca. 15 Jahren in Haft wurde er begnadigt. Diesmal rechnet er aber nicht damit und seine Gesundheit (er ist jetzt 71) ist wegen der langjährigen früheren Haftzeit auch nicht mehr die beste...


Surachai gets 7yrs for lese majeste



(bei der Bangkokpost geht es anscheinend nicht so genau mit den Zahlen, das Urteil von 15 Jahren wurde wegen Geständnis halbiert)


http://www.bangkokpost.com/news/local/281993/lm-convict-sentenced-to-15-years
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Februar 2012, 16:47:40
Erste internationale Pressemeldungen:


Thai court jails activist in latest royal insult trial


(http://www.thejakartaglobe.com/media/images/medium2/20120228124919922.jpg)


http://thestar.com.my/news/story.asp?file=/2012/2/28/reutersworld/20120228165046&sec=reutersworld
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Februar 2012, 18:13:40
FOCUS von heute:


Thailand bestraft Majestätsbeleidigung

Siebeneinhalb Jahre Haft für Ex-Abgeordneten



In Thailand ist ein prominenter Ex-Abgeordneter zu siebeneinhalb Jahren Haft wegen Majestätsbeleidigung verurteilt worden. Eine Menschenrechtsorganisation kritisierte das Urteil, weil mit zweierlei Maß gemessen werde.


http://www.focus.de/panorama/welt/majestaetsbeleidigung-thailand-siebeneinhalb-jahre-haft-fuer-ex-abgeordneten_aid_718510.html



Auch Sondhi bekam heute mal wieder zusätzlich  20 Jahre ohne Bewährung aufgebrummt. Sitzen tut er jedoch wieder nicht...  {:}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 29. Februar 2012, 03:04:03
@namtok

Der Stuermer meint insgesamt 85 Jahre  ;) ... aber auf keinen Fall werden mehr als 20 abgesessen werden muessen  :-\
Gegen das was der mittlerweile auf dem Register hat ist ja selbst Thaki ein Falschparker  :]

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Sondhi-faced-with-85-year-jail-term-for-stock-mark-30176887.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rio0815 am 29. Februar 2012, 12:14:19
Es scheint ein westliches Vorurteil zu sein, dass die Justiz in Südostasien ein Büttel der Regierungen sei  C--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 29. Februar 2012, 13:49:59
Und für Schlappe 10 Millionen THB Kaution ist er ein freier Mann ... wurde sofort am gleichen Tag noch gewährt
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Februar 2012, 18:26:25
Ein kleiner, aber feiner Unterschied:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/418391_10150653274044925_537184924_8965139_361195300_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 05. März 2012, 17:08:08
Nix erreicht. Aktivisten beenden ihren Hungerstreik vor dem Strafgerichtshof:

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20120305/365908.jpg)



http://www.bangkokpost.com/breakingnews/282954/rights-activists-ends-fasting



Maulsperre:  :-X  Akong (Uncle SMS) mit seinen Enkelkindern vor seiner Verhaftung:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/419601_3046466673712_1024504690_32931802_35579035_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. März 2012, 04:02:20
"Mission Impossible":

Im Vergleich zum Foddo vor dem Hungerstreik in #235 ist so gut wie kein Unterschied festzustellen...


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/s720x720/409093_331614080209098_100000815272341_853513_687208293_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. März 2012, 01:35:33
Trotz Hungerstreik weiterhin nix neues. Auch der 8. Antrag auf Kautionsstellung wurde abgelehnt.


Thai editor still jailed on lèse majesté charges

http://www.prachatai.com/english/node/3106
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 17. März 2012, 00:09:59
Bei Da Torpedo sieht es ähnlich aus: http://nationmultimedia.com/politics/Da-Torpedo-bail-rejected-30178112.html

Ebenfalls keine Kaution wegen Fluchtgefahr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. März 2012, 04:12:45
8 während der letzten Jahre wegen Majestätsbeleidigung Verurteilte bitten die Premierministerin, für sie einen Antrag auf königliche Begnadigung einzureichen.


Es handelt sich um:

Surachai Danwatthananusorn, Warawut Thanangkorn ( Suchart Nakbangsai), Joe Gordon, Suriyan Kokpuey, Nat Sattayapornpisut, Sathian Rattanawong, Wanchai Saetan und Daranee Charnchoengsilpakul (Da Torpedo).


Eine solcher Antrag auf Begnadigung ist nur bei Häftlingen möglich, deren Gerichtsverfahren mit einer Verurteilung abgeschlossen ist. Also nicht bei Leuten, die sich noch in "Untersuchungshaft" befinden.


8 lèse majesté convicts ask PM to seek royal pardon for them

http://www.prachatai.com/english/node/3120
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. März 2012, 01:50:04
Zu den Hintergründen des Falles Chiranuch, die ihr Urteil in einem Monat erwartet, ein Artikel  aus dem heutigen "Stürmer" :


Woman in waiting

http://www.nationmultimedia.com/opinion/Woman-in-waiting-30178670.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 31. März 2012, 19:22:39
Das Majestätsbeleidigungsverfahren gegen Jakraphob Penkair,  ehemaliger Thaksin - Vertrauter und Kanzleramtsminister unter Samak, wurde eingestellt.



Public prosecutor drops lèse majesté charges against Jakraphob Penkair



http://www.prachatai.com/english/node/3136



Somit könnte Jakraphob, der während der Songhkranunruhen 2009 das Land verlassen hatte, unbehelligt zurückkehren...


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 29. April 2012, 20:37:15
Zu den Hintergründen des Falles Chiranuch, die ihr Urteil in einem Monat erwartet, ein Artikel  aus dem heutigen "Stürmer" :


Woman in waiting

http://www.nationmultimedia.com/opinion/Woman-in-waiting-30178670.html

Das Urteil im Fall von Frau Chiranuch, Betreiberin der Website "Prachatai" mit angegliedertem Forum, wird für morgen erwartet.

Anschließend soll es direkt eine internationale Pressekonferenz geben. Der Fall hat auch im Ausland für Aufsehen gesorgt, und der Ausgang könnte einschneidende Veränderungen der Meinungsfreihet im thail. Internet mit sich bringen.

Mehr dazu => http://www.bangkokpost.com/breakingnews/291019/chiranuch-lese-majeste-verdict-tomorrow
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. April 2012, 21:26:10
Khun Chiranut konnte offenbar sogar vorübergehend ausreisen, die Songkranfeiertage hatte sie in Schweden verbracht. Sie hat angekündigt, zur Urteilsverkündung zurückzukehren, was sie inzwischen auch eingehalten hat, obwohl ihr bis zu 20  Jahre Haft drohen.   :-X


Respekt !!  ;}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 29. April 2012, 21:40:03
Der thailändische König selbst, hatte mal behauptet und gesagt "er" könne selbstverständlich kritisiert werden.

Und warum werden solche Urteile in der Vergangenheit gesprochen ?  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. April 2012, 03:59:44
Obwohl sie locker in fast jedem Land der Welt Asyl bekommen würde, ist sie zur Urteilsverkündung zurückgekehrt.


Mal schauen, was internationale Unterstützung bringt. Unsere Angie will immerhin wegen der ukrainischen Ex- PM die Europameisterschaft boykottieren...

Vorsicht, riesengrosses Bild - hier der Direktlink: http://hirvikatu10.net/timeupthailand/wp-content/uploads/2012/04/Feninist-no-to-LM-112-Eng-for-web.jpg

(http://hirvikatu10.net/timeupthailand/wp-content/uploads/2012/04/Feninist-no-to-LM-112-Eng-for-web.jpg)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. April 2012, 12:38:16
Das Gericht hat mehr oder weniger überraschend ganz kurzfristig eine Entscheidung wegen der "Schwierigkeit des Falles" um einen Monat verschoben.


Eine kurze englische Erklärung von Khun Chiranut heue morgen auf ihrer Website:



Chiranuch's letter prior to the verdict



http://prachatai.com/english/node/3185


Heute morgen  bei ihrer  Ankunft vor Gericht:

(https://p.twimg.com/ArseKL5CMAA3gHc.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: khunwerner am 30. April 2012, 12:56:59
Was habt ihr immer gegen die Majestaetsbeleidigung? Ist in jeder Monarchie der Erde ueblich.

Gab es in Oesterreich zb auch - bis 1918. Danach wurde der Paragraph ohne jede Aenderung übernommen - nur der Titel wurde etwas abgeaendert "Beleidigung eines Beamten". Ich habe wegen dem Paragraphen in Oesterreich aufgrund eines Nachbarschaftsstreites auch noch seit 4 Jahren ein Verfahren laufen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. April 2012, 12:58:14
Yahoo - News:


http://news.yahoo.com/thai-court-postpones-webmaster-verdict-may-30-030145489--finance.html




(http://cdn.newsday.com/polopoly_fs/1.3689641.1335761392!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/display_600/image.jpg)



http://www.newsday.com/news/nation/verdict-delayed-for-thai-media-site-s-webmaster-1.3689475
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2012, 16:00:21
Zu den Hintergründen der Prozessverschiebung:

Shooting the Messenger’: On Chiranuch’s Verdict Delay


http://www.prachatai.com/english/node/3187




Im Fall des seit einem Jahr inhaftierten Herausgebers der "Voice of Taksin", Somyot Prueksakasemsuk soll der Text angeblicher Majestätsbeleidigungen ebenfalls nicht vom Inhaftieren stammen, sondern von einem "Ghostwriter" hinter dem in Wirklichkeit der ausser Landes geflüchtete Ex- Minister Jakraphop Penkair steckte:


http://www.nationmultimedia.com/politics/Jakrapob-wrote-the-articles-lese-majeste-trial-tol-30181119.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Mai 2012, 11:19:55
Ampon Tangnoppakul, bekannter als "A Kong" oder "Uncle SMS", der vor wenigen Monaten zu 20 Jahren Haft wegen 4 angeblich von ihm versendeter SMS verurteilt wurde, verstarb heute morgen. Er klagte seit mehreren Tagen über Schmerzen im Bauch.

RIP
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 09. Mai 2012, 01:49:35
Hier zu interessant zu lesen: http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/292365/will-ah-kong-death-reignites-debates-on-lese-majeste-law

Vor allem weil da sogar eine persoenliche Meinung des Verfassers zu lesen ist

Zitat
Personally, I believe that the lese majeste law should be amended to prevent abuse of the law  by political elements against their opponents. At present, any individual can file a lese majeste complaint with the police, who must follow up on it, regardless.  Also, the penalty for the offence is too heavy.

...
Writer: Veera Prateepchaikul
Position: Former Editor  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2012, 02:33:19
Eine grosse Menge hatte sich heute abend spontan vor dem Strafgerichtshof (Ratchada Road) zu einer Mahnwache zusammengefunden. Der Verkehr stadtauswärts kam teilweise zum Erliegen.


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/292516_10150842406038872_754083871_9730609_1839073660_n.jpg)


Morgen soll seine Leiche dort aufgebahrt werden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2012, 03:32:54
Tod im Gefängnis

Ein kranker 62-Jähriger wurde in Thailand wegen vier angeblich majestätsbeleidigender SMS zu 20 Jahren Haft verurteilt. Nun ist er im Gefängnis gestorben.


https://www.taz.de/20-Jahre-Haft-wegen-Majestaetsbeleidigung/!92993/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 10. Mai 2012, 07:05:31
Die Geschichte von zwei Großvätern (Andrew Mc Gregor)

Der Originaltext von seiner Facebookseite: https://www.facebook.com/note.php?note_id=424043510948327

Die deutsche Übersetzung von Mark Teufel (Schönes Thailand): http://www.schoenes-thailand.de/startseite/analysen/9295-die-geschichte-von-zwei-grossvaetern
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2012, 13:46:30
Rothemdenführer Jatuporn hat keine Anklage wegen Majestätsbeleidigung zu erwarten. (Bangkokpost Breakingnews)


Teile seiner damaligen Rede bei einer Demo zum ersten Jahrestag der Auseinandersetzungen am Demokratiemonument bezogen sich auf die Rolle der 1. und 2. königlichen Gardedivision beim Einsatz gegen die Demonstranten und führten umgehend zu einer Anklage.

Als Parlamentarier hatte er Anspruch auf Immunität, er wurde aber nach Parlamentsauflösung zu den letztjährigen Neuwahlen in Haft genommen. Mit Vereidigung des neuen Parlaments kam er wieder frei, auch wenn seine Legitimität als Parlamentarier immer noch nicht geklärt ist, da er als Häftling selbt nicht zur Wahl gehen konnte.



http://www.bangkokpost.com/breakingnews/292680/dsi-clears-jatuporn-of-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2012, 11:44:13
Der Sarg mit "Uncle SMS" wurde gestern in einer grossen Prozession durch zahlreiche Hauptstrassen in Bangkok geleitet, bevor er in einem Tempel in seinem Heimatort Samut Prakan aufgebahrt wurde:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/s720x720/305606_294831633935880_100002271364703_640638_1201629283_n.jpg)


Die Anwälte wehren sich gegen Kritik, nicht genügend für seine Freilassung getan zu haben. Da er aber am Freitagabend ins Gefängniskrankenhaus eingeliefert wurde und am Montagmorgen verstarb, bevor ein Laborbefund gemacht werden konnte, dürften seine Anwälte dafür wohl kaum verantwortlich gemacht werden können:


http://www.bangkokpost.com/news/politics/292743/ampon-team-of-lawyers-say-their-best-not-good-enough


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 11. Mai 2012, 12:07:40
Andere wie Sonthi duerfen mehrere Dekaden an Haftstrafen ueber x-Urteile ansammeln ohne einsitzen zu müssen ... Unabhaengig was man vom Paragraphen 112 hält regt mich das mit am meisten auf  >:
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 11. Mai 2012, 22:15:52
Das Majestätsbeleidigungsgesetzt §112 muß ersatzlos gestrichen werden, weil dieses Gesetzt nicht mehr zeitgemäß und unmenschlich ist.
Es unterdrückt die Menschen in Thailand und den Farang aus den demokratischen Ländern der Welt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Mai 2012, 19:48:21
Die für einen Antrag auf Gesetzesänderung benötigten zehntausend Unterschriften wurden gesammelt:


10,000 signatures collected to amend Article 112


http://www.prachatai.com/english/node/3212
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: nompang am 12. Mai 2012, 19:51:54
Hoffentlich werden die nicht wegen Majestätsbeleidigung angezeigt, wäre den Erzkonservativen zuzutrauen --C :(
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: karl am 12. Mai 2012, 20:04:20
wir die Resitenten hier in TH dürfen keine Meinung haben.
wenn wir hier bleiben wollen haben wir die Gesetzeslage ohne wenn und aber zu akzeptieren oder auszureisen.
wäre wünschenswert, wenn das in DL auch mal so wäre.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2012, 21:32:10
Die für einen Antrag auf Gesetzesänderung benötigten zehntausend Unterschriften wurden gesammelt:

10,000 signatures collected to amend Article 112


Inzwischen kamen 27 296 Unterschriften zusammen und der Antrag auf Gesetzesänderung dieses umstrittenen §§ wird am Dienstag im Parlament eingereicht:


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295285/article-112-amendment-to-house-may-29
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. Mai 2012, 22:28:40
So richtig viel Vertrauen hat man aber wohl nicht in die Unterschriftensammlung. {--

Zitat
Mr Rawee conceded the draft might not be accepted by the House for consideration
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Mai 2012, 01:39:38
Rein formal gesehen, sollten eigentlich die Voraussetzungen für eine Petition mehr als erfüllt sein. Von daher kann man mehr als gespannt sein, was die Royalisten aus dem Hut zaubern wollen um den Antrag zu verhindern...  ]-[

http://www.nationmultimedia.com/politics/Lese-majeste-petition-to-Parliament-30182947.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 28. Mai 2012, 12:05:22
Siebeneinhalb Jahre Haft wegen Majestätsbeleidigung für Surachai (Sae - Dan) Danwattananuson :



Surachai war früher ein hohes Tier bei der Kommunistischen Partei in Südthailand in den Siebzigern.  Er kontrollierte damals weite ländliche Gebiete der Provinz Surat Thani.
Er wurde gefasst und zum Tode verurteilt, später in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt, nach ca. 15 Jahren in Haft wurde er begnadigt. Diesmal rechnet er aber nicht damit und seine Gesundheit (er ist jetzt 71) ist wegen der langjährigen früheren Haftzeit auch nicht mehr die beste...



Surachai hat jetzt noch einen Nachschlag von 2 Jahren und 6 Monaten bekommen, für eine Rede die er anläßlich einer UDD Demo im Dezember 2008, auf dem Sanam Luang, gehalten hat.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295415/surachai-gets-jail-for-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Mai 2012, 16:23:18
Trotz der heutigen Parlamentsdebatte über "Versöhnung", wird die Politik wieder hitziger.


Die Gegner des Majestätsbeleidigungsgesetzes zogen heute vor das Parlament, und morgen will es ihnen die gelbe PAD gleichtun:



(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/154503_3740733111943_325164056_n.jpg)



(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/s720x720/552951_10151769044715068_571780067_24287604_287855616_n.jpg)




(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/s720x720/560201_10150864223211699_108882546698_9860395_1928958348_n.jpg)


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Mai 2012, 16:30:52
Dort übergaben sie ihre Petition mit knapp 30000 geprüften Unterschriften:



(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/246511_10151154227719848_131732549847_13662756_50596288_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/579664_3740729391850_1084627571_3420471_1174446750_n.jpg)



Die Bangkokpost zieht mal wieder mehr als die Hälfe ab und unterbindet eine Diskussion auf ihrer Seite...


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295588/article-112-amendment-draft-to-house
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 30. Mai 2012, 14:20:28
Das Gericht hat mehr oder weniger überraschend ganz kurzfristig eine Entscheidung wegen der "Schwierigkeit des Falles" um einen Monat verschoben.


Eine kurze englische Erklärung von Khun Chiranut heue morgen auf ihrer Website:


(https://p.twimg.com/ArseKL5CMAA3gHc.jpg)
Heute wurde das Urteil gesprochen. Sie wurde der Anklage, königsfeindliche Inhalte von anderen Usern nicht schnell genug von ihrer Website gelöscht zu haben, für schuldig gesprochen.
8 Monate Haft die auf Bewährung ausgesetzt wurden, und 20.000,- THB Geldstrafe.

Dennoch kann sie sich jetzt noch nicht entspannt zurücklehnen, da noch weitere Anklagen gegen sie erhoben wurden. Bei einem Schuldspruch in den anderen Fällen, könnte sie jeweils zu 15 Jahren Haft verurteilt werden.

Mehr dazu => http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295759/webmaster-gets-suspended-jail-term
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. Mai 2012, 18:20:23
Google - Blog Thailand.  Englischer Text in der unteren Hälfte:

http://googlethailand.blogspot.de/2012/05/threat-to-potential-of-thailands.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 30. Mai 2012, 23:37:55
Interessant hierzu: Königsfeindliche Kommentare müssen innerhalb von 20 Tagen aus Foren etc. entfernt werden ... (Quelle Link BP, @dart)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 31. Mai 2012, 08:28:35
2-seitiger Bericht zu dem Urteil gegen Frau Chiranuch, und zu weiteren Fällen von Majestätsbeleidigung.


Verurteilt für zehn User-Kommentare

"In Thailand hat eine Frau wegen majestätsbeleidigender User-Beiträge eine Strafe erhalten. Der Staat betreibt rigide Online-Zensur.

Es hätte schlimmer kommen können: Der thailändischen Webmasterin Chiranuch Premchaiporn drohten bis zu zwanzig Jahre Haft, weil sie Monarchie-kritische Kommentare von Usern ihres Nachrichtenportals Prachatai nicht rechtzeitig gelöscht hatte. Konkret ging es um zehn Einträge, die zwischen April und November 2008 im inzwischen geschlossenen Forum der Website erschienen sind.
 
(http://images.zeit.de/politik/ausland/2012-05/Chiranuch-Premchaiporn-2/Chiranuch-Premchaiporn-2-540x304.jpg)

Doch das Gericht verhängte vergleichsweise milde acht Monate Haft auf Bewährung und eine Geldstrafe von umgerechnet rund 500 Euro. Sichtlich erleichtert, dem Gefängnis entgangen zu sein, wertete Chiranuch das Urteil dennoch als schlechtes Omen für die Meinungsfreiheit in Thailand. Sie betonte nach dem Schuldspruch am Strafgerichtshof in Bangkok: "Ich bin verurteilt worden. Und das bedeutet, dass Webmaster die Rolle der Polizei spielen sollen." Sie denke darüber nach, Berufung einzulegen. ..."

http://www.zeit.de/politik/2012-05/thailand-webmaster-urteil

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Juni 2012, 01:31:12
Ausführlich recherchierter Hintergrundbericht eines englischen Journalisten:


Thailand’s lese majeste prisoners – “Amnesty & Human Rights Watch are ignoring us”


http://prachatai.com/english/node/3249
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Juni 2012, 03:32:28

Thanthawut Taweewarodomkul, wegen angeblicher Tätigkeit als Webmaster einer majestätskritischen Seite angeklagt, wendet sich in einem aus dem Gefängnis geschmuggelten Brief auch im Namen zahlreicher "Kollegen" direkt an Amnesty International.

Bisher bekamen politische Gefangene in Thailand keinerlei Unterstützung von dieser Organisation:



EXCLUSIVE: Thai political prisoners turn to Amnesty for help


http://asiancorrespondent.com/84065/exclusive-thai-political-prisoners-turn-to-amnesty-for-help/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Juni 2012, 18:56:07
Eine englischsprachige Presseerklärung in 4 Punkten des thailändischen Aussenministeriums zum Jahresbericht der Ammnesty International über Thailand


Dabei werden die von AI erwähnten Kritikpunkte:


- Gewalt gegen Zivilisten in den moslemischen Südprovinzen

- Meinungsfreiheit - Computerstrafrecht - Majestätsbeleidigung

-Behinderung internationaler Hilfsorganisationen bei der Betreuung von Flüchtlingen, besonders an der Westgrenze zu Burma

- Todesstrafe



kurz angesprochen .  Englischer Volltext auf:




http://www.richardbarrow.com/2012/06/thai-government-replies-to-the-amnesty-international-report/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Juni 2012, 18:38:36
Al Jazzeera - Reportage über das Majestätsbeleidigungsgesetz  ( 25 min):


https://www.youtube.com/watch?v=-KveVv-l52Q&feature=youtu.be
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 11. Juli 2012, 11:30:29
Joe Gordon wurde zu zweieinhalb Jahren verurteilt. Da er geständig war, wurde die ursprüngliche Strafe von 5 jahren halbiert...


http://www.usatoday.com/news/world/story/2011-12-07/Thailand-american-prison/51722776/1

Joe Gordon wurde nun vom König begnadigt und ist seit gestern ein freier Mann. {*

Zitat
He was released from Bangkok Remand Prison late Tuesday, according to a jail official.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/301938/thai-pardon-for-us-citizen-jailed-for-royal-insult
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Juli 2012, 16:11:25
gestern abend gab es bereits die ersten Hinweise, dass er das Gefängnis verlassen hatte:



http://worldnews.msnbc.msn.com/_news/2012/05/08/11595637-american-jailed-in-thailand-for-insulting-monarchy-to-be-released


Ein "freier Mann" ist arg übertrieben, er befindet sich in der US - Botschaft und wartet auf seine Papiere um deportiert werden zu können.


http://bigstory.ap.org/article/american-imprisoned-thailand-translating-banned-book-king-gets-royal-pardon-freed

http://www.reuters.com/article/2012/07/11/us-thailand-usa-lesemajeste-idUSBRE86A04R20120711

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: somtamplara am 11. Juli 2012, 16:13:39
Bei einem Ausländer (der er nun mal faktisch ist) wird ja wohl immer deportiert und ich nehme an, auch lebenslanges Einreiseverbot?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Juli 2012, 20:26:07
Zitat
Ausländer (der er nun mal faktisch ist)

Naja, eigentlich ist er wohl doch "eher" Thai, auch wenn er die US - Staatsbürgerschaft hat.   Auch der König hat diese übrigens als in den USA Geborener...  {--


Über unterschiedliche Standards beim Strafmass von  Ausländern und Thais:


While it has generally long been understood that foreigners who show remorse will be pardoned by the King, the standards for Thai citizens appear different. When a U.S. businessman privately raised concerns of how the cases against Nicolaides and Ji Ungpakorn were damaging Thailand's image with members of the Privy Council in early February, Privy Council President Prem replied: "There will be movement on Nicolaides soon. But Ji is Thai." Thai citizen and United Front for Democracy Against Dictatorship (UDD) supporter Bunyuen Prasoetying was sentenced to six years' imprisonment in November 2008 after committing lese majeste; there is no indication at this time that a pardon is in the offing. JOHN

Demzufolge müsste Joe Gordon auch Thai sein...


Quelle: Wiki-Kabel:  09BANGKOK610 (nicht verlinkt)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Juli 2012, 21:34:40
Spiegel:


Majestätsbeleidigung

Thailändischer König begnadigt Amerikaner


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/majestaetsbeleidigung-thailaendischer-koenig-begnadigt-us-buerger-a-843739.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 11. Juli 2012, 21:53:39
Die US-Behörden müssen schon mächtig viel Druck gemacht haben. :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 11. Juli 2012, 21:58:10
Die US-Behörden müssen schon mächtig viel Druck gemacht haben. :-X

das waere ja eher US-Standard, aber die Frage stellt sich doch womit haben sie Druck gemacht  >:
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Juli 2012, 21:30:51
Neue Wikileaks gibts seit 2 Jahren nicht mehr, drum werden wir das wohl nie erfahren.  Die US Botschafterin Kristie Kenney twittert mehrmals täglich irgendwelche Belanglosigkeiten, aber nie was handfestes. Und in der "Thaiversion" steht überhaupt nix von Druck...  {--


http://www.nationmultimedia.com/politics/HM-the-King-grants-pardon-to-US-citizen-jailed-for-30185922.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: somtamplara am 13. Juli 2012, 08:42:15
The Nation behauptet heute, dass der Aufenthalt von Joe Gordon nicht bekannt sei.
Dieser fühle sich aber nicht als Thai und wolle sobald als möglich in die USA zurück.

Whereabouts of Gordon unknow
http://www.nationmultimedia.com/politics/Whereabouts-of-Gordon-unknown-30186067.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 18. Juli 2012, 11:38:33
Eine unglaubliche Geschichte ... Leider fehlt mir grad die Zeit für eine Übersetzung, lest selbst ...

BP http://www.bangkokpost.com/news/politics/302972/lese-majeste-suspect-admitted-to-hospital
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: somtamplara am 18. Juli 2012, 12:27:26
Nach bestem Bemühen:
(hier kommt keiner raus, notfalls in die Klappse!!!)

Zitat
Der Majestätsbeleidung verdächtigte wird ins Krankenhaus eingeliefert

Bildunterschrift:
Selbsernannte Bürgerwehr der Gelbhemden taucht am Flughafen auf, vermutlich um sicherzustellen,
dass Thitinant Kaewchantranont nicht nach Neuseeland abreist.

Eine in Neuseeland lebende Thailänderin, die der Majestätsbeleidigung angeklagt wird, erschien gestern
nicht zu ihrem  Flug nach Auckland nachdem die Polizei sie in ein Krankenhaus eingeliefert hatte.
Ca. 200 Personen waren am Flughafen Suvarnabhumi erschienen, um gegen ihre Abreise zu protestieren.

Sie protestierten vor dem Flughafens nachdem sie erfahren hatten, dass Thitinant Kaewchantranont, 63,
sich für den Thai Airways Flug nach Auckland einchecken sollte.
Danuj Bunnag, Manager des Thai Airways Bodenservice sagte, dass Ms. Thitinant nicht in Suvarnabhumi
erschienen war um sich für den Flug einzuchecken, obwohl ihr Neuseeländischer Ehemann an Bord ging.

Ms. Thitinant hatte in Vergangenheit psychische Probleme.

Die Polizeistation Thung Song Hong in Bangkok, die die Anzeige wegen Majestätsbeleidigung erstattet hat,
verwies auf das Srithanya Krankenhaus in Nonthaburi um zu prüfen, ob sie tatsächlich geisteskrank sei.
Sie wurde dann in das Galaya Rajanagarindra Institut überwiesen. (?)

Sie wurde am Freitag ins Krankenhaus eingewiesen, nachdem sie am selben Tag angeblich eine ungebührliche
Geste in Richtung eines Bildes seiner Majestät des Königs vor dem Verfassungsgericht gemacht hatte.
Die Polizei sagte, dass wenn Ms Thitinant am Flughafen erschienen wäre, Beamte sie am Einsteigen
gehindert hätten, da sie [die Polizei] glaube dass sie nicht fit [in der Verfassung] wäre das Land zu verlassen.

Laut einer Quelle bei THAI kündigte der Kapitän des Flugzeugs an, dass er das Flugzeug nicht geflogen hätte,
falls Ms Thitinant an Bord gewesen wäre, mit der Begründung dass die Frau ein Sicherheitrisiko darstellen würde.

Die Demonstranten verließen den Flughafen nachdem ihnen mitgeteilt wurde, dass Ms Thitinant nicht zum Flug
erschienen war und in ein Krankenhaus eingewiesen wurde.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 18. Juli 2012, 12:36:45
Vielen Dank ... also Geisteszustand der Frau hin oder her, es ist schon Beängstigend wenn da am Flughafen ein Mob von ca. 200 Verrückten in Hexenjagdmanier wartet. Gibt es jetzt in TH mittlerweile schon eine LM Stasi ? Woher wussten die überhaupt davon ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: somtamplara am 18. Juli 2012, 12:45:58
Ich hatte die Geschichte heute morgen schon vor Augen.
Ich musste dreimal lesen, um zu glauben was sich da zugetragen hat.
"Eine selbsternannte Bürgerwehr" wie es in der Bildunterschrift heißt  :o

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 18. Juli 2012, 13:25:47
dazu fällt mir nur ein
die sind nicht so
sondern SCHLIMMER !!!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 18. Juli 2012, 13:27:14
Ich hatte die Geschichte heute morgen schon vor Augen.
Ich musste dreimal lesen, um zu glauben was sich da zugetragen hat.

Gibts doch in Deutschland ebenso wenn jemand sich oeffentlich, kritisch ueber die juengere deutsche Geschichtsschreibung aeussert.

Der soziale Verachtungstod ist da das gaengige Strafmass.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Patthama am 18. Juli 2012, 13:45:42
Hallo
Habe es auch heute Morgen mit erstaunen gelesen,und mich auch gewundert, wie schnell da ein gelber Mob organisiert werden kann.Ich gehe aber mal davon aus,dass die Mehrheit der sogenannten Gelben (Demoktaten) langsam umdenkt,auch durch die derzeitigen Mehrheitsverhaeltnisse in TH.Sie hat ja auch Probleme, in letzter Zeit,genuegend Demonstranten auf zu treiben.Es wird ja in absehbarer Zeit,ein Ereigniss eintreten.Ich gehe fest davon aus,dass nach diesem Ereigniss die LM Fanatiker sehr still werden.Viele der kommenden Generation,die so langsam nach oben draengen,haben ja zum Teil  im Ausl. studiert,bzw.sind Weltoffener,auch,und gerade der Nachwuchs von der sogenannten gelben Elite.Das LM wird sicher nicht abgeschafft werden,aber eine Zeitgemaesse Aenderung dieses Gesetzes wird auch in absehbarer Zeit erfolgen.Bin mir da ziemlich sicher.Es ist ja auch schon jetzt Internationaler Druck spuerbar,an diesem Gesetz zu ruetteln,im Namen der Meinungs,und Preesefreiheit.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 18. Juli 2012, 14:34:22
Es ist ja auch schon jetzt Internationaler Druck spuerbar,an diesem Gesetz zu ruetteln,im Namen der Meinungs,und Preesefreiheit.

So notwendig auch eine Reformation des Gesetzes ist, so wird sich Thailand nicht einem imaginaeren internationalen Drueck beugen.

Da haben die Thais doch Stolz, Eier und Rueckgrat und wuerden nicht vor einem ehobenen Zentralratsfinger
sofort Ausnahmeregelungen und Gesetzesaenderungen anstreben wie die Nation der Einknicker.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phuean am 18. Juli 2012, 16:54:16
Zitat
Eine in Neuseeland lebende Thailänderin, die der Majestätsbeleidigung angeklagt wird, erschien gestern
nicht zu ihrem  Flug nach Auckland nachdem die Polizei sie in ein Krankenhaus eingeliefert hatte.
Ca. 200 Personen waren am Flughafen Suvarnabhumi erschienen, um gegen ihre Abreise zu protestieren.

Lt einem Kommentarschreiber bei der Bangkok Post, der von sich behauptet zur fraglichen Zeit am Flughafen anwesend gewesen zu sein, waren es lediglich ca 20 Personen.

Nachzulesen hier: Discussion 15 Mikefromoz: http://www.bangkokpost.com/news/politics/302972/lese-majeste-suspect-admitted-to-hospital/page-1/ (http://www.bangkokpost.com/news/politics/302972/lese-majeste-suspect-admitted-to-hospital/page-1/)

Unter lauter geistig Gestörten und Gehirngewaschenen erscheint der geistig Normale als abnormal.

Phuean

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 18. Juli 2012, 22:34:23
EDIT: Einige Beiträge wurden entfernt ... Bitte aus gegebenen Fakten das Thema etwas sensibler anzugehen - Danke!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Juli 2012, 23:47:38
Ob es nun eher 20 oder gar 200 waren, davon gibt das Bild in der Bangkokpost doch einen guten Eindruck.  

Zitat
Srithanya Hospital in Nonthaburi

ist wohl die bekannteste "Klapsmühle" des Landes, wir haben ja auch einen "fast"  ;) gleichnamigen Member, der immer die Fernsehberichte reinstellt  ;} - in Thailand etwa so bekannt wie das Bezirkskrankenhaus Haar für den Grossraum München...


She was admitted to the hospital on Friday last week after allegedly making an improper gesture towards an image of His Majesty the King outside the Constitution Court on the same day.


Der Sachverhalt scheint ziemlich eindeutig, wenn man sich nach "Verfassungsgericht" und "letzten Freitag" umschaut...  {--



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 19. Juli 2012, 22:47:00
Bei der Königshymne sitzenzubleiben ist keine Majestätsbeleidigung

http://nationmultimedia.com/politics/Prosecutors-not-to-try-Chotisak-for-royal-insult-30186528.html

So wurde eine Klage von 2007 zurückgewiesen ... Vielmehr handelt es sich um einen Verstoss gegen ein Gesetz von 1942, wonach man aufzustehen hat! Wer dies misachtet riskiert eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Monat und eine Geldstrafe bis zu 1000 Baht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juli 2012, 23:11:30
Gut zu wissen fuer diejenigen die im Rollstuhl entweder morgens um 8 oder Abends um 18 Uhr noch in der Schlange vor der Immigration anstehen den Pass suchen  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 19. Juli 2012, 23:17:25
Tja ... dann entweder Klappsmuehle, Konfrontation mit einem Mob von Verrückten oder 1 Monat Knast + 1000 Baht  {{ ... Je nachdem ...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 19. Juli 2012, 23:19:38
Na ja, der Kerl war im Kino, und ist evt. bei der langweiligen Werbung eingeschlafen, und konnte nicht rechtzeitig wachwerden zur Hymne. :}

Manchmal versagt halt die Dressur der Untertanen. {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 20. Juli 2012, 00:47:14
Zitat
Na ja, der Kerl war im Kino, und ist evt. bei der langweiligen Werbung eingeschlafen, und konnte nicht rechtzeitig wachwerden zur Hymne.

Das kann ganz gut sein - kann mich noch gut an die Geschichte erinnern, aber ich denke Gesetze gelten grundsaetzlich und nicht nur im Kino  ;)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Juli 2012, 02:55:19
Die weniger riskante Alternative wäre dann eine raubkopierte DVD zuhause einschieben, das ist ja sozusagen nur ein Kavaliersdelikt....  ]-[ 
 In den letzten Jahren war es schon auffällig, dass viele Besucher erst nach der Hymmne in den Kinosaal eingerückt sind...  :-X



Auch ein weiterer Fall wurde heute erstmal auf November vertagt. Der Beschuldigte befindet sich gar auf Kaution auf freiem Fuss  {--

Ihm wird vorgeworfen, CDs mit einer im australischen Fernsehen gelaufenen Dokumentationsserie des australischen Fernsehsenders ABC  verteilt zu haben.   Die Richter "empfahlen" dem Angeklagten, sein Plädoyer dahingehend auszulegen, dass er nicht vorhatte die Monarchie zu beleidigen, sondern lediglich Informationen mitzuteilen.

Die Verteidigung will gar die beiden über 90 jährigen Kronräte Prem und Sitthi Sawetsila vor Gericht zu einer Aussage auffordern...


http://www.nationmultimedia.com/politics/Court-defers-lese-majeste-case-defence-advised-30186584.html


und noch ein "Nachschlag" aus dem "Stürmer", von dem man die letzten Tage in dieser Angelegenheit nix gehört hat. Ein ominöser "Rak Phuket" - Club unter Vorsitz des örtlichen "demokratischen" Abgeordneten hat die Regierung aufgefordert, eine Untersuchung gegen die Beschuldigte wegen unangemessener  Gestik vor dem Verfassungsgericht einzuleiten.


http://www.nationmultimedia.com/national/PM-urged-to-probe-alleged-insult-to-King-30186548.html

übigens zeigt ein Bild vom Verfassungsgericht vom letzten Freitag

(http://ts2.mm.bing.net/images/thumbnail.aspx?q=4931486376919585&id=a134663771f526bd5ef30a0b0a4f5045)

dass es wohl gar nicht leicht war da nahe genug ranzukommen, und es daher wohl auch nicht leicht zu beweisen ist, ob die unangemessende Geste dem überdimensionalen Bild des Königs oder doch eher dem Gericht gegolten hat...  {--



Die Bangkokpost hatte heute eine bizarre Karikatur zu dieser Angelegenheit veröffentlicht:

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20120719/407963.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Juli 2012, 02:24:56
Der Fall des CD - Verteilers in der Bangkokpost. Der nächste Verhandlungstermin wurde auf den 20. November verlegt. Bis dahin bleibt noch genügend Zeit, sich darüber Gedanken zu machen wie es in die Wege geleitet werden könnte, die Kronräte als Zeugen der Verteidigung einzuberufen...


Evidence kept under wraps despite defence urging


http://www.bangkokpost.com/news/local/303345/evidence-kept-under-wraps-despite-defence-urging
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2012, 03:26:49
Ein kurzer historischer Abriss des Bangkok Post - Kolummnisten Voranai:


http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/302496/two-field-marshals-and-a-billionaire
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. Juli 2012, 10:09:09

Evidence kept under wraps despite defence urging

http://www.bangkokpost.com/news/local/303345/evidence-kept-under-wraps-despite-defence-urging

Zu dem Fall gibt es noch einen aktuellen Bericht im Tip-Online.

Gericht hält Beweise wegen Majestätsbeleidigung zurück

"Bangkok. Seit dem 17. Juli steht Khun Ekachai wegen Majestätsbeleidigung vor Gericht. Die Behörden werfen ihm den Verkauf von DVD’s mit der Dokumentation eines australischen Fernsehsenders über die Königsfamilie und Protokolle der Enthüllungsplattform WikiLeaks vor. ..."

http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/gericht-haelt-beweise-wegen-majestaetsbeleidigung-zurueck/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. Juli 2012, 03:27:20
Für die Frau wurde ein Haftbefehl ausgestellt.  Sie befindet  sich noch in der "Klapsmühle" unter Bewachung, um eine Flucht zu verhindern...


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/304232/warrant-out-for-lese-majeste-suspect
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. August 2012, 14:05:42
2 wegen Majestätsbeleidigung verurteilte wurden begnadigt und heute freigelassen:


http://www.newsday.com/news/world/2-thai-prisoners-pardoned-for-insulting-monarchy-1.3924462
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phuean am 27. August 2012, 07:55:05
Ein deutliches Zeichen gegen den Paragraphen 112.
Waren Lese Majestet's Verurteilte vor Jahren noch aus der Gesellschaft ausgestossen, heute sind sie es nicht mehr. Immer mehr Menschen in Thailand sind dieses archaischen Gesetzes ueberdruessig.
Tausende waren bei der Cremation von Ampon ''Ah Kong'' Tangnoppakul.

http://www.bangkokpost.com/news/politics/309492/thousands-mourn-uncle-sms-at-cremation (http://www.bangkokpost.com/news/politics/309492/thousands-mourn-uncle-sms-at-cremation)

Phuean (fuer den dieses Gesetz lt. Gromberg ja gemacht wurde)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. August 2012, 13:20:52
In den üblichen Medien findet man nix  ???  Ein Saudi wurde zu 2 Jahren Haft verurteilt, weil er angeblich Gerüchte über den Tod der Königin gestreut hatte.

http://www.emirates247.com/news/region/saudi-jailed-over-queen-s-death-rumour-2012-08-27-1.472927
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 30. August 2012, 19:47:41
Inhaftierte haben sich nun an die Nationale Menschenrechtskomission gewandt, und hoffen auf Hilfe.

"Sie sein auf "Gedeih und Verderb" abhängig von einem königlichen Gnadenerlaß und der Basis-Krankenpflege im Gefängnis.

Selbst die Möglichkeit, bis zur Gerichtsverhandlung, auf Kaution frei zu kommen, wird ihnen verwehrt.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/310041/lm-convicts-how-can-nhrc-help-us
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 19. September 2012, 06:37:31
Prozessbeginn eines weiteren Majestätsbeleidigungsfalles

http://www.schoenes-thailand.de/startseite/verschiedenes/9640-prozessbeginn-eines-weiteren-majestaetsbeleidigungsfalles
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. September 2012, 05:48:06
Der Gerichtstermin im Fall des Computerexperten Surapak Phuchaisang ist am 31. Oktober.
Nach Anhörung der Zeugen der Verteidigung (weitere anerkannte Experten der IT Branche), hat er wohl gute Chancen das die Anklage fallen gelassen wird.

Es scheint als erwiesen das die Polizei den Fall künstlich konstruiert hat, und den Computer samt der Facebookseite nachträglich, während der Angklagte längst im Untersuchungsgefängnis war, manipuliert hat.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/313433/lm-case-evidence-not-credible
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 27. September 2012, 01:14:46
Gelbhemden Anfuehrer Sondhi der Anklage von Majestaetsbeleidigung freigesprochen ...

http://www.bangkokpost.com/news/local/314173/sondhi-acquitted-of-lese-majeste

... meinte heute ein Gericht in Bangkok. Sondhi hatte keinen Vorsatz, Grund oder die Absicht die hoechste Institution im Lande zu beleidigen. Ursprung der Klage ist ein Zitat einer Rede von "Da Torpedo" (derzeit seit mehreren Jahren in Haft und zu insgesamt 15 Jahren Gefaengnis verurteilt).

Sondhi meinte: "There is an effort to put me in jail," - zu Deutsch, jemand will mich hinter Gitter bringen  :D

... naja, auch wenn er heute freigesprochen wurde hat er auch ohne dies mehr als 20 Jahre eigentlich abzusitzen (historische Verurteilungen)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 07. Oktober 2012, 17:21:01
Fernsehbericht aus dem "Weltspiegel" der ARD. 

Majestätsbeleidigung in Thailand - Wie kritische Stimmen mundtot gemacht werden
 
"Thailands König wird verehrt wie kaum ein anderer Monarch dieser Welt. Allerdings wird auch nirgendwo sonst Majestätsbeleidigung so oft und streng geahndet. Seit dem Putsch von 2006 ist dieser Vorwurf zur politischen Waffe geworden, mit der Kritiker zum Schweigen gebracht werden. Die Angst der Thailänder vor dieser staatlichen Willkür ist groß. ..."

http://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel562.html


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 08. Oktober 2012, 15:34:43
Fernsehbericht aus dem "Weltspiegel" der ARD.  

Majestätsbeleidigung in Thailand - Wie kritische Stimmen mundtot gemacht werden

http://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel562.html

Einer der wenigen Presseorgane in Europa die den Mut aufbringen, über den "Maulkorb" § 112 zu berichten.   ;}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Oktober 2012, 17:12:30
Die gestern abend gesendete Version:


http://www.ardmediathek.de/das-erste/weltspiegel/thailand-sind-majestaet-wirklich-beleidigt?documentId=12016918
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 08. Oktober 2012, 21:24:09
Bemerkenswert ist der Schlußsatz.
Der König hat schon vor Jahren angeregt den §112 zu ändern, da nicht mehr zeitgemäß.
Das wurde von den angeblichen Königstreuen völlig ignoriert. :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 08. Oktober 2012, 23:30:32
Hochachttun vor diesem Korrespondent  Robert Hetkämper  ;} ;} .Ausnahmslos alle seiner Berichte aus S.O.Asien sind sehenswert.  Ein Mann aus dem Kohlenpott geboren in Gladbeck viele Jahre in Asien tätig Kuckst du Wikipedia
Gruß Udo
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 08. Oktober 2012, 23:44:52
Viele Dank für die klaren und objective Berichterstattung.  {* {* {*
Das trifft es doch voll ins Schwarze.

hätte nur noch gefehlt, das er sagt, um wie viele Thailand gesellschaftlich Rückständig ist.

Egal, weiß sowieso jeder. Wer die Evolution mal vorfolgt hat, weiß, das sich Thailand noch im Mittelalter befindet, sogar wenn man bedenkt,
das man die ganzen technologischen  Errungenschaften hier kaufen kann.

Mittelalter.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 09. Oktober 2012, 01:29:42
Bemerkenswert ist der Schlußsatz.
Der König hat schon vor Jahren angeregt den §112 zu ändern, da nicht mehr zeitgemäß.
Das wurde von den angeblichen Königstreuen völlig ignoriert. :-X

Nicht ignoriert, sondern bewusste/absichtliche Übergehung des "Königs-Wille" und daher eine absolute - Lèse-majesté - !  
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Oktober 2012, 19:06:20
Das Majestätsbeleidiungsgesetz ist "verfassungsgemäss". Dies entschied heute Thailands Verfassungsgericht und lehnte damit einen Gegenantrag des inhaftierten Somyot Phrüksakasemsuk ab:

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Constitution-Court-rules-Article-112-not-unconstit-30192056.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 11. Oktober 2012, 03:03:23
Das Majestätsbeleidiungsgesetz ist "verfassungsgemäss". Dies entschied heute Thailands Verfassungsgericht und lehnte damit einen Gegenantrag des inhaftierten Somyot Phrüksakasemsuk ab:

Wurden diese "unabhängige Richter" vom Verfassungsgericht, noch von den Putschgenerälen aus 2006 ernannt ?   {-- 
Dann ist alles klar.   C--
Titel: Re: Anhörung zu den Ereignissen vom 10. April 2010
Beitrag von: dart am 19. Oktober 2012, 18:51:29
Das folgende passt hier wahrscheinlich noch am Besten rein, die Verstrickung der Monarchie in die Politik, damit dürften wohl die Australier die einzigen westlichen Korrespondenten sein, die sich trauen, den Mund (vorsichtig) aufzumachen.

Das australische ABC der thail. Monarchie.


EDIT : Link gelöscht...   {--
Titel: Re: Anhörung zu den Ereignissen vom 10. April 2010
Beitrag von: sansamaki am 19. Oktober 2012, 18:58:37
An access to such information has been ceased because of the court order. {--
Titel: Re: Anhörung zu den Ereignissen vom 10. April 2010
Beitrag von: dart am 19. Oktober 2012, 19:06:09
Ich kann den Link ganz normal öffnen, sowohl im IE als auch bei Opera.

p.s. falls der australische Fernsehbericht wirklich zu heikel ist, dann bitte löschen. Ich denk mal, @namtok kann das am besten einschätzen.
Titel: Re: Anhörung zu den Ereignissen vom 10. April 2010
Beitrag von: somtamplara am 19. Oktober 2012, 20:13:46
Selbst wenn es technisch moeglich ist (auch bei mir), wuerde ich das Video in TH nicht "direkt" anschauen!
Titel: Re: Anhörung zu den Ereignissen vom 10. April 2010
Beitrag von: namtok am 19. Oktober 2012, 20:24:48
Aktuell sitzt ein Thai im Knast, weil er CD's mit dieser Doku verteilt hatte.

Dies und die Tatsache, dass einige Mitglieder in Thailand den Link nicht aufrufen können, lässt darauf schliessen, dass es wohl besser ist, den Link zu löschen.  Übrigens dürfte  so so ziemlich alles von der Website von AMM  alias "Zenjournalist" sehr "sensibel" sein... {--
Titel: Re: Anhörung zu den Ereignissen vom 10. April 2010
Beitrag von: dart am 19. Oktober 2012, 20:26:44
Ok, und danke!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. Oktober 2012, 22:07:02
Wie eng sowas ausgelegt wird, zeigen diese "Breaking News":

Sogar "likes" auf FB sind strafbar, wenn sie das Mitglied eines ausländischen Königshauses betrefffen, so in einem aktuellen Fall, als der Fuss eines thailändischen Reportes unziemlich nahe an einem Bild des verstorbenen kambodschanischen Königs Sihanuk zu sehen war.


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/317691/penalty-threatened-for-liking-photo-gaffe
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 24. Oktober 2012, 09:42:34
Passt vermutlich hier noch am besten rein.
Ein offizieller Propagandafilm, veröffentlicht vom Außenministerium.

http://www.youtube.com/watch?v=fNV4-NMc7hQ&feature=youtu.be
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 24. Oktober 2012, 23:04:40
Solange es den § 112 in Thailand gibt, kann ma(n)/Thai darüber nicht frei Sprechen  :-X, aber die Gedanken sind frei.   {*

Die Gedanken sind frei, ist ein deutsches Volkslied über die Gedankenfreiheit.

Auszug: 1. von 5. Strophen

1. Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten?
Sie fliehen vorbei
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen
mit Pulver und Blei:
Die Gedanken sind frei!

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gedanken_sind_frei (http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gedanken_sind_frei)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 01. November 2012, 07:49:20
Majestätsbeleidigung: Thailändischer Programmierer freigesprochen

"In einer ungewöhnlichen Entscheidung hat ein thailändisches Strafgericht einen Programmierer vom Vorwurf der Majestätsbeleidigung (lese majeste) freigesprochen. Das berichtet die englischsprachige Tageszeitung Bangkok Post online. In der Vergangenheit war unter anderem eine Webmasterin wegen desselben Tatbestandes verurteilt worden– sie hatte kritische Nutzerkommentare auf einer oppositionellen Website nicht schnell genug gelöscht. Ende 2011 musste ein US-amerikanischer Blogger thailändischer Abstammung für fünf Jahre ins Gefängnis, weil er Auszüge aus einer kritischen Biographie des Königs veröffentlicht hatte.
 
Im jetzigen Fall hatte die Staatsanwaltschaft am 2. September 2011 Anklage erhoben. Seitdem saß der Beschuldigte Surapak Phuchaisaeng in Untersuchungshaft, ein Antragf auf Freilassung gegen Kaution wurde zurückgewiesen. Das Gericht lehnte eine Verurteilung jetzt ab: Der Ankläger könne den Vorwurf nicht beweisen, Surapak habe "verleumderische Nachrichten" auf Facebook hinterlassen. ..."

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Majestaetsbeleidigung-Thailaendischer-Programmierer-freigesprochen-1740492.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. November 2012, 14:21:33
der Freigelassene:


(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/427816_418580504862442_1153160257_n.jpg)


er will jetzt weiter seiner Tätigkeit aus gutverdienender Softwareingenieur nachgehen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 07. November 2012, 21:38:04
Wer wirklich so naiv war zu glauben, das die Regierung Yingluck sich evt. auch für eine zeitgemäße Änderung des Lese-Majeste Gesetz stark machen könnte, sollte unbedingt den folgenden Artikel lesen.

http://www.nationmultimedia.com/politics/Somsak-deaf-to-call-for-change-to-lese-majeste-law-30193814.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 08. November 2012, 18:48:56
Joe Gordon, der Amerikaner mit thail. Wurzeln, ist nun entlassen worden.
Er hatte Übersetzungen aus nichtautorisierten Biografien ins Internet gestellt. :-X

http://www.google.com/hostednews/ap/article/ALeqM5gfN63UEmV-6xkNpCv4ej-WpZIBkw?docId=ba550d7f24744c16a9c0bf1378b84c69
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. November 2012, 23:43:23
Joe Gordon, der Amerikaner mit thail. Wurzeln, ist nun entlassen worden.


wie man ein paar Seiten weiter vorne lesen kann, wurde er schon vor einigen Monaten entlassen. Bisher hatte er sich jedoch mit öffentlichen Äusserunge zurückgehalten {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. November 2012, 08:23:03
Hier ein paar öffentliche Äusserungen in den BBC News von gestern.

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-20248851

...

Änderung: Einen Link entfernt. Ein solcher Titel kann hier nicht stehen bleiben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 09. November 2012, 21:30:03
Das Video ist auch in Deutsch, unter Video-Center zu finden.   :-X 

http://www.stern.de/video-center/ (http://www.stern.de/video-center/) 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. November 2012, 11:59:38
Etwas umfangreicher ist das Interview, welches die Bangkok Post mit Joe Gordon kurz vor seiner Ausreise führte. Komischerweise steht dort genau wie in den internationalen Meldungen, dass er erst letzte Woche in die USA ausgereist ist, obwohl er  bereits vor mehreren Monaten freigelassen wurde  ???


http://www.bangkokpost.com/news/local/320474/gordon-lashes-out-at-section-112
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. November 2012, 17:49:30
In den Mittagsnachrichten kommt üblicherweise jeden Tag ein kurzer Beitrag, in dem Thais vor einem Altar dem Königspaar ihre Reverenz erweisen. Ich hatte nicht schlecht gestaunt, als heute im Thaisender Channel 9 gegen Mittag 2 "Ultramans" zu sehen waren.


Am Nachmittag tauchte dann dieses Foddo auf, es wird derzeit offenbar im Netz heiss diskutiert:


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/65320_10151275919127472_909761203_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 05. Dezember 2012, 20:16:52
Die Frau von Surachai Danwatthananusorn hat anläßlich des Geburtstag des König eine Unterschriftenaktion für ein Gnadengesuch gestartet.

http://www.prachatai3.info/english/node/3449
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 16. Dezember 2012, 20:11:22
Aktuell von Al Jazeera

http://www.youtube.com/watch?v=a78ZWegmiD4&feature=youtu.be
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Dezember 2012, 23:12:00
Aktueller n-tv - Bericht:


http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Der-Koenig-laechelt-nie-article9773896.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Dezember 2012, 22:35:02
Morgen früh wird der Strafgerichtshof das Urteil gegen den Gewerkschafter und Redakteur der "Voice of Taksin" , Somyot Phrüksakasemsuk verkünden.

Ihm wird vorgeworfen, einen majestätsbeledigenden Artikel eines unbekannten Gastkommentators mit Pseudonym in seiner Zeitschrift veröffentlicht zu haben.



Er wurde im April 2011 am Grenzübergang Aranyaprathet verhaftet. Ein Dutzend oder so Kautionsanträge wurden allesamt abgelehnt und er wurde zur Zeugenvernehmung mit der Knastkutsche mehrfach in entfernte Provinzen gekarrt. Man darf gespannt sein...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Dezember 2012, 16:16:02
Das Gericht wandte eine ähnliche Taktik an wie im Fall Chiranuch vor Monaten. Ähnlich ist auch die internationale Aufmerksamkeit in diesem Fall


Die Urteilsverkündung wird einfach so um einen Monat verschoben. Den überraschten Prozessbeobachtern wurde zuvor noch eine langatmige Erklärung verlesen, mit der das Verfassungsgericht die Rechtmässigkeit des  Majestätsbeleidigungsparagrafen § 112 kürzlich begründet hatte. Neuer Termin ist der 23. Januar, das wären dann fast 2 Jahre Untersuchungshaft.


Link nachgereicht:

https://thaiintelligentnews.wordpress.com/2012/12/19/journalism-thai-court-says-in-front-of-10s-of-foreign-journalist-thailand-is-special-lese-majeste-does-not-hurt-free-speech/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Dezember 2012, 22:12:21
Ein Börsenhändler wurde zu 4 Jahren verurteilt. Er hätte angeblich im Herbst 2009 anlässlich der Einlieferung des Königs in das Sirirat - Krankenhaus "schädigende Kommentare" gepostet, die Thailands Aktienindex in den Keller schickten:


http://www.bangkokpost.com/news/local/327847/man-jailed-for-anti-monarchy-comments
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 26. Dezember 2012, 08:19:02
Was kommt danach????
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 26. Dezember 2012, 09:48:10
anlässlich der Einlieferung des Königs in das Sirirat - Krankenhaus "schädigende Kommentare" gepostet,

Inwieweit der von der BP dargestellte Gegenstand der Kommentare eine Majestaetsbeleidigung sein soll, erschliesst sich mir beim besten Willen nicht.
Man muesste den genauen Wortlaut kennen um sich ein Urteil erlauben zu koennen.
Der Rot/Gelb Poebel nutzt den 112er aehnlich wie die Hexenverfolger den 130er und die politische Korrektheit in Germanistan.
Wobei beide Gesetze ihre Existenzberechtigung haben aber die Freiheit in der Auslegung und Ausfuehrung macht sie zu Instrumenten gegen die Freiheit des Einzelnen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chompoo am 26. Dezember 2012, 10:57:12
Ein Börsenhändler wurde zu 4 Jahren verurteilt. Er hätte angeblich im Herbst 2009 anlässlich der Einlieferung des Königs in das Sirirat - Krankenhaus "schädigende Kommentare" gepostet, die Thailands Aktienindex in den Keller schickten:

war das nicht jener, der behauptete, jemand wäre gestorben? Nur so wäre erklärbar, das es Bewegungen am Aktienmarkt gab.



Zitat
http://www.bangkokpost.com/news/local/327847/man-jailed-for-anti-monarchy-comments

hier hat die BP wohl kalte Füsse bekommen. Schon entfernt  ;]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2012, 11:30:26

war das nicht jener, der behauptete, jemand wäre gestorben?



Nein, er hat aber Gerüchte verbreitet das jemand sterbenskrank ist.

Zitat
According to the court verdict, the defendant’s first comment posted on 22 April 2009 led the general public to understand that HM the King favoured the yellow shirts and Princess Sirindhorn also did the same, and the other post on 14 October 2010, which concerned rumours about the King’s health, led the general public to understand that HM was seriously ill.  The comments were false, damaging national security and causing panic among the public, the court said.

http://www.prachatai3.info/english/node/3468
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chompoo am 26. Dezember 2012, 12:42:31

Nein, er hat aber Gerüchte verbreitet das jemand sterbenskrank ist.

Ich bin ein Befürworter für eine Reformierung des LM-Gesetzes, nur versteh ich manche Thais auch manchmal nicht.
Die wissen genau, das so etwas strafbar ist, auch jetzt unter Yingluck weiter geahndet wird und machen es trotzdem. Ich gehe in D ja auch nicht in die Öffentlichkeit und schrei Nazi-Parolen durch die Gegend oder zeig den H.-Gruss.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob es nicht auch in Deutschland strafbar wäre, falsche Informationen über jemanden zu verbreiten.
Ich erinnere mich hier an den Fall des griechischen Ministerpräsidenten, dessen Tod fälschlicherweise im Internet verbreitet wurde, viele Medien haben das dann ungeprüft übernommen und es gab ziemlichen Wirbel.
Müsste bei einer falschen Verbreitung, jemand wäre sterbenskrank, ähnlich gehandhabt werden.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. Dezember 2012, 14:09:17
Inwieweit der von der BP dargestellte Gegenstand der Kommentare eine Majestaetsbeleidigung sein soll, erschliesst sich mir beim besten Willen nicht.
Man muesste den genauen Wortlaut kennen um sich ein Urteil erlauben zu koennen.

Das Problem ist, dass auch die Weiterverbreitung des "Wortlauts" strafbar ist...  ]-[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 26. Dezember 2012, 16:51:46
Wegen dem Pokal bei dem Muay-Thai Boxturnier in Macau gab es jetzt von der Siam-Pitakgruppe eine Anzeigen wegen LM ... warum wundert mich das gar nicht  :-)

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/328000/complaint-filed-over-boxing-event
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 26. Dezember 2012, 21:17:35
Die wissen genau, das so etwas strafbar ist, auch jetzt unter Yingluck weiter geahndet wird und machen es trotzdem. Ich gehe in D ja auch nicht in die Öffentlichkeit und schrei Nazi-Parolen durch die Gegend oder zeig den H.-Gruss.

Obwohl, die Neo-Nazi Anhänger/Scene wissen auch, dass das zeigen der Nazi-Symbole in Deutschland verboten ist und tun es trotzdem.

Im o.g. Thai-LM-Fall wurde die angebliche Beleidigung vom Gericht unterstellt/vermutet, "es könnte sein", direkt ausgesprochen wurde sie von den Verurteilten nicht !   ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 05. Januar 2013, 08:47:50
Die Wahlkommission will ab sofort verbieten, dass in lokalen Wahlkämpfen die Monarchie erwähnt und thematisiert wird.


http://www.bangkokpost.com/news/local/329107/candidates-barred-from-citing-monarchy


Das ist wohl überfällig, da der amtierende Bangkoker Bürgermeister in den letzten Wochen zahlreiche Schilder mit seinem Konterfei aufgestellt hat, worauf geschrieben stand, dass die Bangkoker den König wie bisher lieben würden Khon Krungthep rak Nai Luang müan doem ( er möchte nächsten Monat gerne wiedergewählt werden und hat als "Mom Ratchawong" königliches Blut in den Adern)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. März 2013, 18:01:10
hier ist natürlich auch einiges verschwunden, aber der letzte Beitrag dürfte insofern aktuell sein, da die Wahlkommission den alten und neuen Bürgermeister nun schon fast 1 monat nach der Wahl immer noch nicht bestätigt hat, da in der Sache nicht genannte Beschwerden gegn ihn eingingen...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 27. März 2013, 01:30:53
Ich bin nun einige Zeit wieder in D und freue mich über die relativ freie Meinungsäusserung, welche hier möglich ist.

Allerdings stelle ich auch fest, dass man hier zwar fast alles sagen darf, aber nicht wirklich viel Freiheit hat, weil praktisch alles im täglichen Leben irgendwie genormt und geregelt ist...aber immerhin gibt es nicht so einen Quatsch (mit all seinen Missbräuchen) wie §112 in TH.

สาธุ
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 28. März 2013, 13:27:53
Das folgende passt hier wahrscheinlich noch am Besten rein, die Verstrickung der Monarchie in die Politik, damit dürften wohl die Australier die einzigen westlichen Korrespondenten sein, die sich trauen, den Mund (vorsichtig) aufzumachen.

Das australische ABC der thail. Monarchie.


Ein Thai, der diese australische Doku kopiert und verkauft hat, wurde nun zu 5 Jahren Haft verurteilt. Da er ein Geständnis abgelegt hat, wurde das Strafmaß auf 3 Jahre und 4 Monate reduziert.

http://www.sundaytimes.lk/world-news/31909-thai-man-jailed-for-selling-royal-documentary-lawyer.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. März 2013, 03:49:14
Zusätzlich gab es noch eine Schnapszahl - Strafe von 66.666 Baht, da die CD mit der australischen Doku unlizensiertes Filmmaterial erhielt...


http://www.bangkokpost.com/news/local/342789/man-jailed-for-selling-royal-documentary


Die "Kommentare" und die "Likes" der Lesermeinungen, welche auf den Artikel folgen, scheinen sehr einseitig verteilt und werden wohl auch zensiert...  {--



Das "neutralere" Prachathai:


http://prachatai.com/english/node/3551

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 29. März 2013, 04:18:57
Werte Thai-"Richter", 5 Jahre für was nur ?  Er hat doch keinen Menschen getötet.
Der § 112 muss endlich gestoppt oder zumindest modifiziert werden, z.B. nicht jeder A.... darf anzeigen !
Titel: April, April...
Beitrag von: dart am 01. April 2013, 08:19:47
Ganz schön mutig als Aprilscherz... :-)

Zitat
But it is "DVD Thailand - No 6" that has sparked controversy. It is entitled, simply, "The Lese Majeste Collection". It contains every YouTube video ever posted about lese majeste.

While details will not be fully known until after 2pm on Monday Thailand time - midnight of April 1 in California - it appears the DVD includes all the material banned by the Ministry of Internet Censorship of Thailand (MICT).

Groups supporting the lese majeste laws in the Criminal Code and the Computer Crimes Act took no chances, and issued strong statements against YouTube Sunday night.

http://www.bangkokpost.com/news/local/343282/youtube-april-1-dvd-release-includes-lese-majeste-video
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 15. April 2013, 08:09:10
Ein weiteres Interview mit Joe Gordon

http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2013/04/15/interview-with-joe-gordon-lese-majeste-and-democracy/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=interview-with-joe-gordon-lese-majeste-and-democracy&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 15. April 2013, 11:44:51
Bei dem Gesetz, kann man genau sehen, wo sich Thailand gesellschaftlich und sozialpolitisch befindet.

Nämlich im Jahre 1880. Und nicht wie angenommen in 2013. Das ist ein echter Witz wie sich Thailand immer als hochmodernes Land ausgibt.....
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 15. April 2013, 11:50:20
Meine Frau sagts mitlerweile auch schon: Die Thais wollen in der 1. Liga mitspielen, aber im Prinzip ist doch sehr Vieles antiquitiert und rückständig.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tobi CR am 15. April 2013, 12:39:10
Zitat
kann man genau sehen, wo sich Thailand gesellschaftlich und sozialpolitisch befindet.

Meine volle Zustimmung, so traurig es auch ist...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 15. April 2013, 14:17:05
@Tobi
@Andreas BKK

Genau so ist es,wenn man es mit den Augen eines gestandenen Mitteleuropaeers
betrachtet.

Aber ist das das Mass aller Dinge ?
Und ist bei uns in Europa alles vom Allerbestens?

Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tobi CR am 15. April 2013, 14:27:32
Klar gibts auch in DACH

-Dumpfbacken, die faul und blöd daheimhocken und darauf warten, dass irgendjemand
 diesen Lebensstil finanziert
 (allerdings fällt das "Einspannen" und "Ausnützen" der eigenen Kinder zu diesem Zweck
  in DACH eher geringer aus)
-Schüler, die trotz eines weitaus besseren Bildungssystems und trotz weitaus besserer
 Chancen zur Bildung strohdumm bleiben
-Wähler, die sich mit bunten Aufklebern oder kostenlosen Kugelschreibern zur Wahl einer
 bestimmten politischen Partei oder eines bestimmten Kandidaten animieren lassen
 (aber hoffentlich nicht soo Viele...)
-Korruption und Schmiergeldaffären
und so weiter

-> aber ob das die gesellschaftliche Entwicklung in TH voranbringt,
     wage ich zu bezweifeln  ;)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Vimana am 15. April 2013, 21:45:48
Bei Wikileaks kann man ein Video sehen ...

...

Änderung: Zensiert, denn in unserem Forum wird nichts Negatives über die Königsfamilie geschrieben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: somtamplara am 15. April 2013, 22:11:58
Dieses Video sollte man besser nicht in einem Thai Forum erwaehnen.
Ich habe es schon vor vielen Jahren in D gesehen (noch auf VHS Kassette).
Absolut Tabu (aber irgendwie kennt es jeder)  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 17. April 2013, 05:12:59
Ich knuepfe an den letzten Satz von @Tobi CR an,wo er Zweifel ,an der
gesellschaftlichen Entwicklung Thailands,ausdrueckt.

Wohin soll sich die thailaendische Gesellschaft entwickeln ?

Etwa an das europaeische Modell ?

Staaten,die unter der Schuldenlast krachen,wie eine Kaisersemmel,deren
Bevoelkerung mit einer Abgabenquote von 50 % geschlagen ist,wo es sein
kann, dass 25 Mio Menschen keine Arbeit haben.

Wo Arbeitsdruck und Terminknappheit zum "Burn out " fuehren,wenn junge
Menschen ueberhaupt eine Chance erhalten,Eingang in die Erwerbsphase zu
erhalten.

Wo sich das Familienleben im Umkreis von 2-3 m zum Fernsehgeraet ab-
spielt,mit den zwei Ausnahmen zu Weihnachten und zum Muttertag.

Und so weiter....

Ich habe den Eindruck,dass die thailaendische Gesellschaft,recht zufrieden ist
mit der derzeitigen Situation.

Die Wirtschaftsdaten sind hoechst erfreulich,der Schuldenstand des Staates
relativ niedrig.Die Motorisierung der Massen nimmt jedes Jahr zu.

Niemand hungert,die medizinische Versorgung ist ausreichend und Obdachlose,
wie z.B. in Indien,sind kaum bemerkbar.

Weitgehend ist der Familienzusammenhalt noch immer intakt,Jung und Alt sind
im Gemeinschaftsleben eingeschlossen.

Bleibt noch das L.M.Gesetz und die "angebliche "Korruption.

Das L.M.Gesetz dient als politische Zuchtrute,die aber nicht von jenem geschwungen
wird,zu deren Schutz es eingefuehrt wurde.
Kommentare zur Korruption erspare ich mir,nachdem sich Oesterreich gezwungen
sah,eine eigene Korruptionsstaatsanwaltschaft einzurichten.

Europa und Asien sind nun mal verschiedene Kulturkreise und man muss sie nicht
unbedingt vereinheitlichen.

Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 17. April 2013, 09:23:52
Ich will das, was Du geschrieben hast, nicht in Abrede stellen.
Aber wir sassen gestern Abend wieder mit dem Abschlussjahrgang meiner Frau zusammen und eir sind uebereingekommen, dass das Leben im Westen erheblich besser als in TH ist.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tobi CR am 17. April 2013, 10:01:54
Na ja, Jock,
ich sprach nicht von einer Entwicklung der hiesigen Gesellschaft in Richtung
des Europäischen Modells als Ideal
- sondern von einer Weiterentwicklung im Allgemeinen.

Und diese ist bei aller Glückseligkeit des Thai-Volkes über den Zustand ihrer aktuellen
Situation vielleicht doch irgendwann mal angebracht...

Das Schul-/Unterrichtssystem ist definitiv ein Drama (es wurde von "Einblick habenden"
hier im Forum desöfteren darüber berichtet), der Stand der (Allgemein-)Bildung
ist erschreckend gering, ein Umweltbewusstsein ist so gut wie nicht vorhanden
(- dies sollte allein im ureigensten Interesse der Bevölkerung sein
-> siehe häufige Erkrankungen der Thais aufgrund der massiven Gifteinbringungen auf die
Felder und deren Produkte, siehe immer wiederkehrende unzählige Bronchialerkrankungen
durch Brandrodungen), die familiären Zwänge sind zum Teil erdrückend usw.

Bezüglich der Währungspolitik kenne ich mich nicht aus - allerdings wurde mir von Finanzleuten hier
mehrfach geschildert, dass sie aufgrund einer völligen Überbewertung des ThaiBaht einen zukünftigen
Crash durchaus im Bereich des Möglichen sehen.

PS. Was junge Menschen in DACH betrifft
- zumindest in meinem Freundes-/Bekanntenkreis haben sich definitv alle Schul-
und Universitätsabgänger sehr rasch und problemlos in den Ausbildungs- und Arbeitsprozess eingegliedert. 
Aber das ist natürlich nur ein individueller Erfahrungswert.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 17. April 2013, 13:41:42
Es hat sich in den letzten 25 Jahren durch die erfolgte "Weiterentwicklung" in Thailand soviel zum Negativen entwickelt, dass ich auf noch mehr "Fortschritt" pfeife!

Da wo am meisten weiterentwickelt wurde ((Phuket), sind laut Umfrage die Einheimischen am unglücklichsten.

Auf chinesische und europäische, noch mehr auf amerikanische Verhältnisse, kann ich gut verzichten.

Kleine Nachteile hier kann man im Vergleich ohne weiteres in Kauf nehmen.

Allerdings sei dazu gesagt, dass das
Zitat
ein Umweltbewusstsein ist so gut wie nicht vorhanden
(- dies sollte allein im ureigensten Interesse der Bevölkerung sein
-> siehe häufige Erkrankungen der Thais aufgrund immer wiederkehrende unzählige Bronchialerkrankungen
durch Brandrodungen), die familiären Zwänge sind zum Teil erdrückend usw.
hier im Süden im Großen und Ganzen flachfällt

fr

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tobi CR am 17. April 2013, 14:43:51
Ja, ja,
nichts ist schlimmer
als eine aufgeklärte, gebildete Bevölkerung  {:}

(vor allem für Religionsfanatiker, Despoten und andere Regime dieser Art)



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 17. April 2013, 15:07:42
Zitat
Ja, ja,
nichts ist schlimmer
als
eine aufgeklärte, gebildete Bevölkerung
lässt von der Tagesschau an der Nase herumführen und von RTL und Konsorten noch mehr weiterbilden ;D
http://www.youtube.com/watch?v=a_fWq-jldWs (http://www.youtube.com/watch?v=a_fWq-jldWs)

Komm halt in den Süden herunter, dann hast du zumindest einigermaßen sauber Luft und keine bis minimale Clanverpflichtungen, im äußersten Süden nicht mal Besoffene [-]

Deine Nordthailandfrust macht mich ja fast schon betroffen {{

fr

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tobi CR am 17. April 2013, 15:30:30
Stimmt, man hört ausschließlich gute Nachrichten
aus dem Süden  {:}
(abgesehen von den allgegenwärtigen Morden, Attentaten usw.)

Übrigens, das Problem der mangelnden Bildung großer Bevölkerungsteile
ist keinesfalls begrenzt auf die ländlichen Bereiche Nordthailands, sondern
es betrifft ebenso viele andere (Entwicklungs-)Länder, so manches
Europäische Land und sogar einen Teil der nach Europa eingewanderten Migranten...

Also, wenn schon Frust - dann quasi mit fast globalem Blick (so wie ebenso beim
Thema Erderwärmung, weltweite Umweltzerstörung und -Ausbeutung, weltweite Trinkwassermafia usw.),
da kann man schon mal ins Grübeln geraten, nicht wahr... andererseits wollen wir
uns ja auch nicht verrückt machen, gell  ;) .

PS.
In ein paar Wochen machen wir eh Urlaub bei Freunden im Süden, allerdings in Krabi  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 17. April 2013, 16:19:37
Warum kommen denn bei uns im Norden so viele Südländer und kaufen im grossen Stil Land, so dass die Preise inzwischen jenseits von gut und böse sind ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 17. April 2013, 17:52:24
@Jock
Du hast ja nun sehr viel Werbung für Thailand gemacht.
a) Thailand kocht auch nur mit Wasser und eine "Heile Welt" gibt es dort auch nicht. Denke nur an die schlechte Bildung/Schulbildung der Kinder; Umweltschutz (unbekannt); Meinungsfreiheit/Rechtsstaatlichkeit usw.
b) Ich und meine Familie fühlen sich wohl in Deutschland, obwohl auch hier keine "Heile Welt" vorhanden ist (habe sie auch nicht erwartet).

PS: Unterschiedliche "Kulturen": Die Herrscher/Mächtigen der Welt, ob Asien; Europa; Amerika haben schon lange nur noch eine gemeinsame "Kultur" (Stichwort: Geld &. Macht)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 17. April 2013, 21:00:18
@vicko

Es war nicht meine Absicht,Werbung fuer Thailand auszudruecken.
Ich sehe ebenfalls wie du,die Defizite,die hierzulande bestehen,ohne
die Messlatte der Standards unserer Laender anzulegen.

Wenn @Tobi CR die Veraenderung der Gesellschaft im Allgemeinen anspricht
bzw.sie einmahnt,so kann man sicher darauf verweisen,dass dies ein Prozess
ist,der sowieso ablaeuft.

Der strittige Punkt ist,wie schnell soll dieser Prozess ablaufen.

Mein Eindruck ist,dass es nicht der groesste Wunsch der Bevoelkerung ist,
in kurzer Zeit radikale Veraenderungen stattfinden zu lassen.
Diese ist zufrieden,wenn genug Geld durchsickert um die Konsumwuensche
zu erfuellen.
Die breite Masse verfuegt ueber Kommunikationsmoeglichkeiten,Mobilitaet,die
Qualitaet der Behausungen ist im Steigen,die Kleidung entspricht dem modischen
Zeitgeist.Das Warenangebot, an Vielfalt und Preisniveau,unserer Laender vergleichbar.

Nicht unerwaehnt soll bleiben,dass es daneben Defizite gibt.

Die mangelnde Qualitaet im Schul -und Ausbildungswesen,oder das nicht vorhandene
Umweltbewusstsein,wurden bereits angesprochen.Auch Rechtsbeugungen und Ein-
schraenkungen der Meinungsfreiheit,sollen vorkommen.

Veraenderungen dazu,die die Nation auf mitteleuropaeisches Niveau heben wuerden,
koennen nur von "unten" angeschoben werden.
Denn die Eliten dieses Landes haben da kein gesteigertes Interesse,dass die Kuchen-
stuecke fuer sie kleiner werden bzw.dass ihr Einfluss auf die Geschicke beschnitten
werden.

Und das braucht Zeit.

Jock



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tobi CR am 17. April 2013, 21:05:44
Zitat
Denn die Eliten dieses Landes haben da kein gesteigertes Interesse,dass die Kuchen-
stuecke fuer sie kleiner werden bzw.dass ihr Einfluss auf die Geschicke beschnitten
werden.

Ganz genau !
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 17. April 2013, 23:11:24
Der strittige Punkt ist,wie schnell soll dieser Prozess ablaufen.
Denn die Eliten dieses Landes haben da kein gesteigertes Interesse,dass die Kuchen-
stuecke fuer sie kleiner werden bzw.dass ihr Einfluss auf die Geschicke beschnitten
werden.
Und das braucht Zeit.

Ich denke, den Machtverlust der sogenannten Eliten des Landes, kann das/der Volk/Bürger oder unter einer neuen Partei beschleunigen.
Drei Beispiele: a) Der schnelle Untergang/Zusammenbruch der "DDR"-Diktatur/Ostblock und das alles ganz friedlich, letztendlich in nur wenigen Monaten. b) Der "schnelle" Ausstieg nach 30 Jahren einseitiger Atompolitik von Mutti (Merkel, CDU/CSU), wegen drohendem Machtverlust (Landtagswahlen 2012).

    
edit: Abschnitt auf Wunsch des Posters geloescht
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Josef am 18. April 2013, 22:46:44
@ iock >> zu AfD

wollen wir mal hoffen...ich jedenfalls... schon wegen dem Zentralismus/Bürogratismus

Gruß vom Frühling in D
Josef
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 19. April 2013, 08:24:00
Ich wuerde sagen, dass sich TH, trotz der ganzen Proteste in den 70'ern nichr wirklich veraendert hat.
Die Leute sind quasi umsonst gestorben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 20. April 2013, 06:16:34
Muss mich korrigieren die sogenannte neue Partei "AfD" Alternative für Deutschland lässt auf ihre Facebook-Seite (als Fanseite deklariert) keine demokratischen Meinungsäußerungen auf Dauer zu. Wenn es "eng" wird, wird man als Troll bezeichnet usw. und beleidigt, zum Schluss kommt die Sperrung. Auch Links zu Rechtsradikalen Seiten werden dort geduldet.

@den Moderator, könnt ihr meinen letzten Absatz "Eine .... " löschen ? Ich danke euch ! MfG  :)


edit: geloeschten Satz hier ebenfalls entfernt
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 25. April 2013, 21:31:03
Ein König für Deutschland?
Als Stoff für Unterhaltungen sind Könige beliebt, als Staatsoberhaupt halten viele sie für Geldverschwendung: Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland interessiert sich einer Umfrage zufolge für Geschichten über europäische Monarchen. Ein eigenes Königshaus wünscht sich hierzulande aber nur jeder Fünfte (19 Prozent).

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_63117736/umfrage-jeder-fuenfte-deutsche-wuenscht-sich-einen-eigenen-koenig.html (http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_63117736/umfrage-jeder-fuenfte-deutsche-wuenscht-sich-einen-eigenen-koenig.html)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. April 2013, 18:37:25
Haben die bei der Bangkokpost einen Schlag weg  --C

Dutch King Willem-Alexander has undergone a remarkable transformation from his image as a boozing Casanova, ill-equipped for the throne, to a serious family man well-loved by his people.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/347775/playboy-prince-is-netherlands-king
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2013, 03:24:41
Der erste Holländer hat sich schon beschwert.  :-) Siehe Leserkommentare am Ende des Artikels  {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2013, 13:32:42
Kommentare sind futsch  {--


The discussion board on this article has been turned off, because commenting on the above issue may cause legal dispute


Aber klar doch   ]-[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Juni 2013, 18:19:26
Ein Singapureaner, der seit über 30 Jahren in Thailand lebt, und zu 15 Jahren wegen Majestätsbeleidigung verurteilt wurde, durfte heute nach einer Begnadigung durch den König das Gefängnis verlassen.  

In der "Mainstream - Presse" gibt es anscheinend keine Meldung dazu. Sein Name war bisher nicht auf der Liste der bekannten einsitzenden § 112 - Häftlinge.  Auch wurde nicht bekannt, wie lange er schon einsitzt, es heisst nur, er hätte im  Jahr 2009  "beleidigende" Pamphlete verteilt :



http://asiancorrespondent.com/108642/singaporean-who-defamed-thai-king-gets-pardon/


Gestern fand sich in der Bangkok Post noch folgender kritische Artikel:


http://www.bangkokpost.com/news/local/353286/lese-majeste-abused-press-chief-claims
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. Juni 2013, 02:32:32

Beim Knastbesuch von Angehörigen hat man in der Regel 20 Minuten Zeit:


Besuch von Somyots Ehefrau Sukanya bei ihrem Mann



20 minutes between the iron bars



http://prachatai.com/english/node/3634
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. Juli 2013, 12:14:01
Der König hatte gestern Thanthawut Taweewarodomkul ( 3. von links) nach über 3 Jahren Haft begnadigt:


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/q71/s720x720/580176_402939106491216_1227159756_n.jpg)

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/358542/king-pardons-lese-majeste-convict


Für die Bangkokpost erstaunliche Kommentare am Ende !
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 07. Juli 2013, 03:52:48
Ein bischen mehr Hintergrundinfo zum Freigelassenen:


http://www.mercurynews.com/breaking-news/ci_23603353/thai-web-designer-convicted-defaming-king-freed


und zum Fall Somyot:

http://www.indexoncensorship.org/2013/02/thailand-lese-majeste-somyot-prueksakasemsuk/


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 07. Juli 2013, 11:03:41
Dazu mal zum Vergleich.

Ich habe gerade eine Übersetzung für meinen Klienten in New York gemacht, ein Gerichtsurteil.

Da wurde eine Thai Frau die auf ihren Mann geschossen hat,

zu einer Haftstrafe von einem Monat !!!! und einer Geldstrafe von 1000 Baht auf Bewährung verurteilt.


Nachtrag: In Deutschland heißt es: Im Namen des Volkes. Und in Thailand: Im Namen des K..
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Juli 2013, 17:40:58
Thanthawut Taweewarodomkul spricht über seine Erfahrungen in 3 Jahren Knast. Auch ein Link zum Originalvideo auf Thai findet sich im Beitrag


The story of a lese majeste prisoner



www.bangkokpost.com/opinion/opinion/360858/the-story-of-a-lese-majeste-prisoner
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. August 2013, 18:41:31

'Uncle SMS' Abandoned By Prison Staff Prior To His Death


http://www.khaosod.co.th/en/view_newsonline.php?newsid=TVRNM05qQXpPVEUxT1E9PQ%3D%3D&sectionid=TURFd01BPT0%3D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 13. September 2013, 11:58:15
Gott sei Dank!

Das Gericht hat den Mann, der von seinem eigenen Bruder angezeigt wurde, heute morgen freigesprochen. {*

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/369542/man-whose-brother-accused-him-of-insulting-the-king-acquitted
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. September 2013, 09:59:11
Anzeige gegen eine 20j. transsexuelle Studentin der Thammasat Universität.

Im Zuge ihrer Kampagne gegen Schuluniformen, hatte sie rings um den Campus provokante Poster aufgehängt, auf denen sexuelle Handlungen in Schuluniform simuliert werden.

Zitat
A television director on Monday lodged a lese majeste complaint with the Crime Suppression Division (CSD) against a Thammasat University student responsible for a high-profile campaign against school uniforms.

CSD police said Phornthipa Supatnukul, director of the TV programme Best of Your Life, filed the complaint against Saran Chuchai, 20, aka "Aum Neko", a student at Thammasat's liberal arts faculty.

Ms Phornthipa said she filed the case because she was angered by the student's behaviour.

Aum Neko, a transgender student, made headlines on Sept 5 when she put up posters around the Thammasat-Rangsit campus showing students in uniform simulating heterosexual and homosexual acts.



(https://lh5.googleusercontent.com/-c0EHKwRRo94/UjfFQlFzi0I/AAAAAAAAA0U/VksV26fM21A/s600/a1.jpg)

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/370111/lese-majeste-charged-against-aum-neko

http://www.bangkokpost.com/learning/learning-from-news/369171/uniforms-at-university-sexual-protest-posters
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. September 2013, 13:38:48
Ausführlicher  und unzensierter auf Prachathai:


Interview with “Aum Neko” on the meaning of 4 racy posters – what they have to do with mandatory student uniform rule at Thammasat University


http://prachatai.com/english/node/3690


Khun Aum Neko könnte man auch als "Fallstudie des 3.Geschlechts" betrachten:


- vor einem Jahr als frischgebackene Deutschstudent(in) an der Thammasat Uni

http://www.youtube.com/watch?v=zNG8kxZ0-Ng


- vor wenigen Tagen

http://www.youtube.com/watch?v=8hu4UyKbISM


Komplett anderes Aussehen, da lagen wohl einige Sitzungen im OP dazwischen...

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 17. September 2013, 15:11:23
Komplett anderes Aussehen, da lagen wohl einige Sitzungen im OP dazwischen...

im zweiten Video, bewegt sich ausser Mund und Auge gar nichts, da muss wohl auch reichlich Botox im Spiel sein. 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 17. September 2013, 23:06:10
Schon der Hammer ... kaum wird da mal ein(e) Stundent(IN) aufmüpfig ... schon spielt wieder so eine Moral-Uni-Omi die Koenigskarte  >:
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. September 2013, 23:13:18
Ich frage mich da eher, welchem Schaden dem Königshaus tatsächlich zugefügt wurde? ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. September 2013, 04:15:19
Stürmer - Kommentar, unkommentiert...

http://nationmultimedia.com/opinion/Thailands-SMART-LADY-has-emerged-30215115.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. Oktober 2013, 14:23:06
PAD - Führer Sondhi bekam heute 2 Jahre wegen Majestätsbeleidigung aufgebrummt:


Er hatte vor 5 Jahren die  Rede von "Da Torpedo" in der " Öffentlichkeit" sprich auf der Bühne einer gelben Kundgebung wiederholt.  Damit änderte das Berufungsgericht einen früheren Freispruch. Ob er nun einsitzt oder überhaupt persönlich zur Urteilsverkündung erschienen ist, darüber wird in dem Artikel keine Angabe gemacht.  {[

Vermutlich eher nicht, und sein Anwalt hat schon Kaution beantragt...


http://www.bangkokpost.com/news/local/372421/appeals-court-overturns-sondhi-acquittal-for-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 01. Oktober 2013, 15:55:11
PAD - Führer Sondhi bekam heute 2 Jahre wegen Majestätsbeleidigung aufgebrummt:

So wird im "Land der Freien" mit zweierlei Maß gemessen. Der eine kommt wegen einer umstrittenen "Majestät beleidigenden SMS" ins Gefängnis und stirbt dort.   >:
Der andere hat so um die 80 Jahre Gerichtsverurteilungen im Gepäck und darf sich unbehelligt im "Land der Freien" bewegen.
Tja, Beziehungen muss man(n) schon bis ganz "Oben" haben, um der Strafjustiz zu entkommen.   :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 02. Oktober 2013, 10:43:04
Es heißt doch auch Royal Thai Police. Mussten die dann nicht auch alle  .

Weil es doch ein LM darstellt Bestechung Gelder anzunehmen?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. Oktober 2013, 15:13:18
Einen Tag nach dem Urteil gegen Sondhi wurde heute eine weitere früher freigesprochene Person vom Berufungsgericht in den Knast geschickt, diese dürfte im Gegensatz zu "Ai Lim" (Thai - Spitzname für Sondhi Limthongkul) diese Zeit auch wirklich absitzen müssen.

Frau Noppawan, Nachname wurde nicht bekanntgegeben wurde wegen Kommentaren auf der Website "Prachathai" im Jahr 2008 unter dem Nicknamen "Bento" zu 5 Jahren verurteilt. Aus Mangel an Beweisen wurde sie 2009 freigesprochen. Das liess die Staatsanwaltschaft nicht auf sich sitzen und ging in Berufung:


Court overturns verdict against Prachatai webboard user, sentenced to five-year jail term.

http://prachatai.com/english/node/3707


Nachtrag: Die Dame heisst Noppawan Tang-udomsuk

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Noppawan-guilty-of-royal-offence-Appeals-Court-30216123.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Oktober 2013, 01:59:06
(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/q75/1069429_10202236646466162_1750179122_n.jpg)


Thai woman jailed for 5 years for anti-royal web post

http://www.themalaysianinsider.com/world/article/thai-woman-jailed-for-5-years-for-anti-royal-web-post


... und zum direkten Vergleich ein Bild von Sondhi auf dem Weg zum Gericht nachgeliefert, selbstverständlich ohne einengenden Begleitschutz : {/


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/q75/1209122_652200668132202_2038663152_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Oktober 2013, 13:53:38
Surachai Danwattanuson, der inhaftierte Führer der "Red Siam" wurde heute vom König begnadigt und wird im Laufe des Tages freigelassen. Er war gut 2 Jahre inhaftiert und der 71 jährige hätte noch zehn Jahre vor sich gehabt.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/q72/s720x720/1381971_631330720244905_1526841451_n.jpg)

Als verhafteter ehemaliger Kommunistenführer im "Wilden Süden" (Surat Thani, Nakhon Si Thammarat)  sass  er in den Achziger Jahren schon einmal in der Todeszelle, wurde zu lebenslänglich begnadigt und nach 13 Jahren entlassen, bevor er als Führer der "Red Siam" erneut "aneckte"

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/372821/king-pardons-lese-majeste-convict-surachai-danwattananusorn
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 03. Oktober 2013, 17:30:25
In Thailand sind eben nicht alle gleich.

Das sagt doch schon alles.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 04. Oktober 2013, 05:16:15
In Thailand sind eben nicht alle gleich.

Thailand ist nun mal kein Rechtsstaat (nur Beziehungen zählen) oder hat hier jemand eine andere Erwartung ?   ??? 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: volkschoen am 04. Oktober 2013, 06:39:48
Klares Nein  [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Oktober 2013, 13:03:09
Längerer Artikel der britischen "Guardian" auf Englisch:

http://www.theguardian.com/world/2013/oct/03/thai-monarchy-lese-majesty-laws
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 07. November 2013, 16:59:18
Im Fall von Chiranuch, der Chefin von Prachathai, wird das Berufungsgericht morgen ein Urteil fällen.

http://prachatai.com/english/node/3737?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 08. November 2013, 11:02:24
Frau Chiranuch verliert leider auch bei dem Berufungsverfahren.

Zitat
Thai webmaster Chiranuch Premchaiporn has lost her appeal against her sentence for not deleting online comments deemed insulting to the monarchy quickly enough from the now defunct web board of the Thai news site Prachatai.

The Criminal Court found her guilty in May 2012 and initially sentenced her to 1 year in prison, which was then reduced to an 8-month suspended sentence thanks to her testimony and a THB20,000 (US$630) fine.


http://asiancorrespondent.com/115525/thai-webmaster-chiranuch-loses-appeal-against-suspended-sentence/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. November 2013, 13:46:40
Das Majestaetsbeleidigungsgesetz deckt auch fruehere Koenige ab, entschied Thailands oberster Gerichtshof in einem kuerzlichen Grundsatzurteil:


Lèse majesté law applicable to former Kings


Full translation of Supreme Court's verdict

http://prachatai.com/english/node/3746





Da passt auch die folgende Meldung gleich mit rein:


Eine Gruppe "blaubluetiger" Abkoemmlinge frueherer Koenige der Chakri - Dynastie verlangt eine schaerfere Umsetzung des § 112 von der Regierung



Blue Bloods Demand Lese Majeste Crackdown


(18 November) A representative of the royal bloodline has called for a harsher enforcement of lese majeste laws,


http://www.khaosod.co.th/en/view_newsonline.php?newsid=TVRNNE5EYzJPVGN6TVE9PQ%3D%3D&sectionid=TURFd01BPT0%3D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 21. November 2013, 14:49:06
Thailand
zurück
ins Mittelalter

die sind so
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phuean am 22. November 2013, 17:17:29
Zitat
Das Majestaetsbeleidigungsgesetz deckt auch fruehere Koenige ab, entschied Thailands oberster Gerichtshof in einem kuerzlichen Grundsatzurteil:

Damit wird Geschichtsschreibung unmöglich gemacht.
Alles soll auf eine Lobhudelei gegenüber der Chakri Dynastie hinauslaufen.

Zitat
Eine Gruppe "blaubluetiger" Abkoemmlinge frueherer Koenige der Chakri - Dynastie verlangt eine schaerfere Umsetzung des § 112 von der Regierung

Die treiben es soweit, bis sie irgendwann einmal mit Schimpf und Schande aus dem Land getrieben werden.
Da Torpedo hat ja bereits gewarnt, es könnte Ihnen das gleiche Schicksal drohen, wie dem Nepalesischen Königshaus.
Der Krug geht bekanntlich zum Brunnen bis er bricht.

Phuean
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hmh. am 22. November 2013, 23:53:18
Damit wird Geschichtsschreibung unmöglich gemacht.
Alles soll auf eine Lobhudelei gegenüber der Chakri Dynastie hinauslaufen.

Das macht nichts, da kein ersthafter Geschichtswissenschaflter, jedenfalls kein mir bekannter, z. B. die offiziell in den Schulen geleerte Thai-Geschichtsschreibung ernst nimmt und weil Somchai Durchschnittsthai das ganze Leben an sich nicht ernst nimmt: {;
Mai pen rai }}

Das kam unter anderem bei einer Podiumsdiskussion namhafter Thaiisten, Thaiistik-Studenten und anderen Interessierten im vergangenen Jahr in einer bayerischen Universitätsstadt deutlich zum Ausdruck, an dem auch namtok, ich, und noch ein weiterer hier gelegentlich Mitlesender teilgenommen haben.

Noch nicht mal ernstzunehmende einheimische Wissenschaftler nehmen diese kindlich-naiv daherkommende Geschichtsschreibung ernst. Man weiß durchaus, was frei erfunden ist. In thailändischen Zeitschriften stehen jedenfalls immer wieder entsprechende Aufsätze.

Ich habe z. B. schon mehrmals den 1985 in der Zeitschrift : Sinlapa Watthanatham, Jahrgang 6, Nummer 11, Seiten 60-64. erschienenen Aufsatz erwähnt: ใครทําลายกรุงเก่า krai tam la:i grung gào khrai tham lai krung kao (etwa: "Wer zerstörte die Alte Hauptstadt?" aufmerksam gemacht, in dem mit dem Märchen aufgeräumt wurde, wonach die bösen Birmanen Ayutthaya derart zerstört hätten, so daß an einen Wiederaufbau nicht mehr zu denken war. (Wahr ist, daß erst die thailändischen Plünderer dies besorgt hatten, nachdem die Birmanen schon längst wieder abgerückt waren.)

Erst kürzlich ist im Journal der Siam Society ein Aufsatz erschienen, der das Märchen, wonach Prinz (später König) Naresuan (der im Krieg mit den Birmanen sogar im eigenen Land überall verbrannte Erde hinterließ), höchstpersönlich den birmanischen König im Zweikampf getötet hätte, zurechtgerückt wird: Barend Jan Terwiel: "What Happened at Nong Sarai? Comparing Indigenous and European Sources for Late 16th Century Siam." --   Journal of the Siam Society, Volume 101 2013.

Es lohnt sich, in Bangkok bei der Siam Society diese Ausgabe zu erwerben, es stehen weitere hochinteressante Geschichten drin, z. B.

The Hidden Jātaka of Wat Si Chum: A New Perspective on 14th and Early 15th Century Thai Buddhism
und
The Grand Palace in the Description of Ayutthaya: Translation and Commentary.
und
Public Health in Modern Siam: Elite Thinking, External Pressure, and Popular Attitudes.

Also, es tut sich durchaus etwas hinter den Kulissen. Gebildete Thais wissen jedenfalls, was los ist bzw. müßten es wissen. "Außenstehenden" gegenüber sagen sie das aber nur sehr selten, das wird hierzulande als eine Art Geheimnisverrat angesehen, die fast Hochverrat gleichkommt. "Man" gibt als patriotischer Thai normalerweise auch sonstiges "Thai"-Wissen nicht an Außenstehende weiter, siehe etwa das Theater, das um Traditionelle "Thai" Medizin (in Wirklichkeit über die Mon und Khmer aus Indien sowie aus China gekommen), "Thai" Kochkunst (Was soll daran authentisch "Thai" sein? Noch nicht mal die Gewürze!), "Thai" Reis (Auch ursprünglich nicht von Thails gezüchtet) usw. usf.

Thais geben derartiges Wissen übrigens nicht einmal untereinander weiter. Es gibt zum Beispiel kaum gute Handwerker, die hier Lehrlinge bzw. Schüler ausbilden, indem sie ihnen wirklich ihr Wissen vermitteln, oft noch nicht mal, wo sie zum Beispiel Material herbekommen. Warum? Kunststück: "Wenn der einem Arbeiter gleich alle seine Tricks sagt, macht der andere sich sofort selbstständig und ihm Konkurrenz!" Das habe ich jedenfalls mehr als einmal beim Nachfragen gehört. Siehe dazu auch unser aktuelles Thema "Mach mir nicht den Thai!" (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/es-ist-unsere-kultur-zu-luegen-und-zu-betruegen-um-unser-gesicht-zu-wahren/)

Am Rande nochmal zur "offiziellen Geschichtsschreibung": Nicht jeder ist so locker, wie Prinzessin Sirinthon, die bei einem Besuch in Hamburg vor ein paar Jahren einmal gut gelaunt darüber gescherzt hat, daß die meisten Thais selbstverständlich felsenfest dran glauben, daß das Rammakian, die Thai-Version der indischen Ramayana-Sage, Teil der thailändischen Geschichte sei und daß Buddha selbstverständlich in Thailand höchstpersönlich seine vielen Fußabdrücke hinterlassen habe. ]-[

https://de.wikipedia.org/wiki/Rammakian (https://de.wikipedia.org/wiki/Ramakian)
https://de.wikipedia.org/wiki/Siddhartha_Gautama (https://de.wikipedia.org/wiki/Siddhartha_Gautama)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Dezember 2013, 14:30:29

Heute gab es ein weiteres Urteil des Strafgerichtshofes:

 Insgesamt Sechseinhalb Jahre für einen Rothemdenanhänger, der 2 majestätsbeleidigende "elektronische Nachrichten" gesendet hatte. Zu den dafür fälligen 5 Jahren gab es ausserdem noch eine "Zusatzstrafe" dafür, dass ein weiteres Dokument auf seinem Computer gespeichert war.

Der Mann wurde am 30 August dieses Jahres verhaftet.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/384464/unprecedented-conviction-for-attempted-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 14. Dezember 2013, 18:32:17
Thailand
zurück
ins Mittelalter

die sind so

Och, in Deutschland heisst es bloss anders.
Da hat die "Majestaetsbeleidung" viele Namen.
Die Brandmarkung als Rechtspopulist kann den Ausschluss aus oeffentlichen Aemtern bedeuten.
Die klare Stellungnahme gegen eine faschistische Religion, die sich dauernd fordernd und beleidigtseiend in Euopa wie die Pest ausbeitet
reicht schon aus um den Beissreflex der Gutmenschenkanaillen auszuloesen.
Wer sich oeffentlich gegen die MultiKulti Umvolkung der Gut-Herrenmenschen wehrt, wird zur Unperson eines Rechtsradikalen
fuer den die Gutmenschendiktatur den sozialen Verachtungstod vorgesehen hat.

Die Beweisfuehrung gegen angeblich Fakten and denen jeder oeffentliche Zweifel verboten ist,
zieht oft einen Gefaengnisaufenthalt nach sich.

Wir deutschen Weltverbesserer mit Einmischsucht
muessen erst mal zu Hause Kehren bevor wir
uns ueber andere das deutsche Maul zerreissen.
Klar soweit?

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 14. Dezember 2013, 19:29:23
Klar soweit?

nein !

leider völlig falsch....
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 14. Dezember 2013, 23:36:19
von Theo Gromberg

als Erzgelber

hätte ich keine

andere Antwort erwartet
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 14. Dezember 2013, 23:50:12
also wer unser Rechtssystem in D mit der Gewaltenteilung

- Legislative
- Judikative
- Exekutive

insbesondere die Auswirkungen der "Exekutive" in Relation mit TH setzt und zu dem Schluss kommt das wäre vergleichbar, kann nicht für ernst genommen werden....
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: hmh. am 15. Dezember 2013, 04:44:04
Ganz so schlimm wie in Thailand ist es bei uns natürlich noch nicht, aber wie lange noch?

Theo hat meiner Ansicht nach aber teilweise recht, denn es gibt eine Gutmenschendiktatur in westlichen Ländern, in den Medien, und besonders auffallend sogar in der deutschsprachigen Wikipedia. Das ist inzwischen ein Verein von sich selbst genügenden hauptberuflichen Missionaren, der sich völlig vom liberalen Gründungskonzept abgehoben hat, und mit Spendengeldern Seminare finanziert, in denen Schwachköpfe von der Durchsetzung einer "Genderisierung der Wikipedia" und "Gender-Mainstreaming" (und so ähnlich) faseln, womit sie nicht nur beweisen, daß sie kein Deutsch mehr können.  --C

Teilweise werden gerade diese Wikipedia-Schreiber dazu von Interessensgruppen bezahlt, von wegen "freie Enzyklopädie".  {{

Die subtile Gehirnwäsche in Deutschland geht inzwischen bis in die Literatur: Man schreckt nicht mal davor zurück, Astrid Lindgren und Mark Twain für die angebliche politische Korrektheit zu fälschen.

Und wer noch einen draufsetzen will, dem empfehle ich mal in ein Smartphone, das unter "Windows Phone 7" läuft, folgenden Satz einzugeben, natürlich nur zu Versuchzwecken, klar:

Ein Weib hat einen Neger und einem Zigeuner erzählt, daß Fotz*, Schwucht**, Wichs**, Ar****fi.ck**, und Sackgesicht unerwünschte Schimpfwörter sind.

Dreimal darfst Du raten, welche drei Worte (und nur die) da unterkringelt werden und die politische motivierte Zensur der deutschen Sprache beweisen.

(Der Satz ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich erhielt ihn vor ein paar Tagen von einem Bekannten zugesendet.)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kernel am 15. Dezember 2013, 05:08:28
...
Dreimal darfst Du raten, welche drei Worte (und nur die) da unterkringelt werden und die politische motivierte Zensur der deutschen Sprache beweisen.
...

Och, das geht schon noch besser:
http://berliner-herold.de/politik/familie/weihnachtsmann-soll-umbenannt-werden/

Zum Glück heißt der /die Weihnachtsmann/männin im Süden Christkind. Was bin ich froh, dass das nicht im Spiegel/Spiegelin gestanden hat.  ;]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Dezember 2013, 15:45:17
Der Vordermann sage es dem Hintermann: Jedermann achte auf seinen Nebenmann!

Wie geht das politisch korrekt?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malaengsaab am 16. Dezember 2013, 16:14:36
 Tja, manche Kreise sind gerade dabei alles „Geschlechtliche“ abschaffen zu wollen.

Im Genderwahnsinn heisst das, und so ein Beispiel wurde an einer Uni in Österreich einmal in einem Seminar diskutiert, ob man den Wasserhahn nicht in Wasserhenne umbenennen sollte.

Nun ist die Wasserhenne im Genderwahnsinn ja auch nicht korrekt, aber die weiblichen Genderisten mahnten an, das nach Jahrhunderten des Männlichen auch mal das weibliche propagiert werden sollte, also mal 100 Jahre "Wasserhenne".

Ich habe mich beim lesen damals gefragt, ob Etymologisch der Hahn vom Wasser überhaupt mit dem der Hühner verwandt ist.

Also das ganze ist doch surreal.


In dem Zusammenhang habe ich andern Ortes ja schon ausführlich darauf hingewiesen, dass in Deutschland das politisch Korrekte genauso missbraucht wird, wie das Lese-Majeste Gesetz in Thailand. Was den einen die politische Korrektheit ist den anderen die Monarchie.

Die Menschen in Deutschland wollen nicht so ...."mir nichts dir nichts" der Politik folgen, der linken Politik wohlgemerkt, darum benutzt man das ewige Schuldgefühl wegen dem Krieg damals als Lese-Majeste Benimmregel um die störrischen Bürger klein zu halten.
Und wie in Thailand funktioniert das wunderprächtig. Wobei die Thais emanzipieren sich gerade von dem, während die Deutschen mit aller Kraft noch tiefer darin verankert werden sollen.

Wenn eine unbedeutende Mikro-Partei wie die Freiheit in München Unterschriften sammelt, gegen etwas sammelt was der politische Gegner befürwortet, also etwas Undemokratisches tut, so ist beinahe alles erlaubt um sie dabei zu schikanieren, wenn die Gegen Demonstranten sie dabei beleidigen, als Nazis beschimpfen und sogar Körperlich angehen, so hat dies keinerlei Folgen mehr.

Es ist wie 1933 als die SA endlich ihre missliebigen Gegner terrorisieren durfte, nur heute in umgekehrter Anordnung.

Seht ihr die Parallelen….
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kernel am 16. Dezember 2013, 17:45:06
...

Es ist wie 1933 als die SA endlich ihre missliebigen Gegner terrorisieren durfte, nur heute in umgekehrter Anordnung.

Seht ihr die Parallelen….


Ich sehe vor allem zeitliche Parallelen und zwar die von 1929 bis 1933 zumindest für Europa, wobei ich keinen Weltkrieg sehe...aber es reichen auch Unruhen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 16. Dezember 2013, 18:30:25
 ???   sehen da einge etwas zuviel ?    :-X    so ein Vergleich  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malaengsaab am 16. Dezember 2013, 19:14:48

Tja.  mir ist das eine Wort von Ignazio Silone im Gedächtniss hängen geblieben.

ZItat : Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“

Und das ist heute die Antifa.

Sie schlägt, zündet Autos an, besetzt fremdes Eigentum, stört politische Kundgebungen ( siehe AfD), verschmiert Häuser politisch Andersdenkender ( Sarassin ) usw.

Nicht das Endresultat ist dabei wichtig, sondern wie die Gesellschaft sich verhält, wie deren Zustand im Augenblick ist.

Und da findet man etliche Paralellen zu Thailand.

Ja, man sollte beide Systeme kennen um sie besser beurteilen zu können.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 16. Dezember 2013, 22:09:52
Und das ist heute die Antifa.

Es gibt auch eine Rechte Gewalt, ob man sie als Faschisten bezeichnen kann, da bin ich mir nicht sicher, z.B. in Deutschland, wo 10 Jahre lang unbehelligt eine Terrortruppe Namens "NSU", mordend durch das Land zog.

Gewalt gegen Menschen oder Sachen, wird in beiden Gruppierungen immer latent vorhanden sein, es braucht nur ein entsprechenden Anlass.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malaengsaab am 17. Dezember 2013, 01:11:28

Tja der NSU. ..

Diese Sache ist ein super Beispiel welches man studieren sollte wenn man das Thailand heute verstehen will.

Es gibt da eine lange Geschichte dazu, was ich sicher weis ist aber, da stimmt was nicht.

Die deutschen Behörden behaupten sicher schon 10 Jahre lang das die Waffe aus der Schweiz gekommen wäre.

Nur wie wussten sie das wenn sie die erst mit dem Hausbrand bei Tschäppe aufgefunden haben....?

Die Seriennummer der Waffe, war die eingeschlagen oder graviert, ein entscheidendes Detail wenn man die Nummer anschliessend wieder sichtbar machen will. Warum erfährt man solche Details nicht, warum die Geheimnistuerei....?

Und woher wussten die das es eine mit Dämpfer war....?

Also da reihen sich Ungereimtheiten am Laufmeter zusammen. Was aber dabei für mich entscheidend ist, es ist geradezu ein Paradebeispiel wie Deutschland im Jahre 2013 funktioniert.
Vor lauter schlechtem Gewissen und Masochismus von oben verordnet um es sogleich für die Züchtigung des Volkes missbrauchen zu können, benennt man Strassen nach den erschossenen Türken um, bezahlt Entschädigungen ohne Gerichtsurteil, und man bringt die Freundin eines mutmasslichen Täters ins Gefängnis, koste es was es wolle.

Beweise, werden getürkt, vermutlich hat der Verfassungsschutz derart wenig mit rechten Tätern zu tun, dass sie sogar welche aufbauen müssen nur damit sie ihrer Arbeit weiterhin nachgehen können.

Und es zeigt wie sehr der Kampf gegen Rechts heute zu einer politischen Notwendigkeit geworden ist. Je weniger Täter noch am Leben sind, desto intensiver wird gegen sie gekämpft. Geradezu fiberhaft versucht man dabei neue Schattierungen des alten Feindbildes zu erschaffen, man will um keinen Preis den Hebel zum niederhalten des deutschen Selbstbewusstsein aus der Hand geben.

Es ist genau das selbe Spiel nur mit anderen Vorzeichen welches wir in Thailand mit dem Lese-Majeste miterleben können.

Hier Rechts, dort Gold.
Die Mittel zur Einschüchterung sind sich aber frappant ähnlich.

Natürlich gibt es noch rechte Gewalt, aber sie ist in keinster Weise staatsgefährdend, und sie war niemals von der Art einer linksextremen  RAF der 60 - 70iger Jahre.
heute gibt es ein mehrfaches an linker Gewalt, aber die wir zur Stunde noch totgeschweigen, denn sie ist ja die "gute" Gewalt und sie kommt von den Zöglingen der Linksparteien.

Seht ihr die Parallelen. In Deutschland kommen "Rechte" ins Gefängnis, in Thailand die Roten.

In D werden Demokraten verurteilt weil sie eine andere Meinung vertreten, in Thailand die Red-Shirts.

In D führen kleinste Übertretungen gleich zu Schlagzeilen oder werden gerichtlich geahndet, wenn sie von Konservativen begangen werden, in Thailand trifft es nur die Roten, die Gelben bleiben straffrei bei allem was sie tun.





Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 17. Dezember 2013, 01:48:01
in Thailand trifft es nur die Roten, die Gelben bleiben straffrei bei allem was sie tun.

das ist so.
Aber um das jetzt "auszudiskutieren" kommen wir sofort zum Titel dieses Themas....
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 17. Dezember 2013, 03:56:30
Heute gibt es ein mehrfaches an linker Gewalt, aber die wir zur Stunde noch totgeschweigen, denn sie ist ja die "gute" Gewalt und sie kommt von den Zöglingen der Linksparteien.

Lt. Bundesamt für Verfassungsschutz (D), gibt es weder eine gute Gewalt, noch eine schlechte Gewalt, im Rechtsextremen-Bereich bzw. im Linksextremen- Bereich.

I. Überblick, Auszug:
2. Entwicklungen im Rechtsextremismus
Die Zahl rechtsextremistisch motivierter Straf- und Gewalttaten ist angestiegen.
 
2. Entwicklungen im Linksextremismus
Im gewaltbereiten Spektrum des Linksextremismus ist ein
Anstieg des Gewaltpotenzials der Akteure festzustellen.

http://www.verfassungsschutz.de/de/startseite (http://www.verfassungsschutz.de/de/startseite)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malaengsaab am 17. Dezember 2013, 04:50:22

In meinen obigen Post habe ich wieder mal einen blöden Fehler gemacht, nan sollte es eben immer nachlesen.

Also :

[box title=TitleBox]Wenn eine unbedeutende Mikro-Partei wie die Freiheit in München Unterschriften sammelt, gegen etwas sammelt was der politische Gegner befürwortet, also etwas Undemokratisches tut, so ist beinahe alles erlaubt um sie dabei zu schikanieren, wenn die Gegen Demonstranten sie dabei beleidigen, als Nazis beschimpfen und sogar Körperlich angehen, so hat dies keinerlei Folgen mehr.
[/box] sollte natürlich Urdemokratisches heissen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. Februar 2014, 17:07:29
Die Armee bedroht den Geschichtsprofessor Somsak Jeamteerasakul mit einer weiteren Majestätsbeleidigungsklage:


Army Threatens Lese Majeste Charge Against Historian

http://www.khaosod.co.th/en/view_newsonline.php?newsid=TVRNNU1UWTNNamsxT1E9PQ%3D%3D&sectionid=TURFd01BPT0%3D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 06. Februar 2014, 17:10:13
Die Armee bedroht den Geschichtsprofessor Somsak Jeamteerasakul mit einer weiteren Majestätsbeleidigungsklage:

Army Threatens Lese Majeste Charge Against Historian


Wow kommen die jetzt schon mit Panzer wegen LM, aber der andere darf ungestört halb BKK lahmlegen, so "gerecht" geht es in LOS zu  :'(.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 06. Februar 2014, 17:38:39
das übliche (Übel) Spiel geht weiter

diese Äusserungen

zeigen wieder mal

wo die Armee steht
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Gung Gratiam am 08. Februar 2014, 01:15:17
diese Äusserungen

zeigen wieder mal

wo die Armee steht

Wundert Sie das? Es ist doch kein Geheimnis, daß die Aufgabe der Armee auch darin besteht,

den König, die königliche Familie, die Monarchie als ganzes zu beschützen. Ganz gleich, welche

Farbe der jeweilige Angreifer auch haben mag. Außerdem sind das doch nur Ankündigungen, die

nicht wirklich ein wie auch immer geartetes Verfahren wegen "LM" nach sich ziehen (müssen).
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 08. Februar 2014, 01:24:47
ANGREIFER???

da sehe ich nur eine Gruppe

und die sind ??? (Gelb=Elite)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Theo Gromberg am 08. Februar 2014, 06:59:22
ANGREIFER???

da sehe ich nur eine Gruppe

und die sind ??? (Gelb=Elite)

Ach wenn du es doch nur ein einziges Mal bis auf die Strasse zu den Menschen in Bangkok geschafft haettest,
mit ihnen gesprochen und ihrer Musik zugehoert haettest, so waere dir dein --gelb=Elite-- im Hals steckengeblieben.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Februar 2014, 04:25:25
Es ist noch nicht so richtig klar, worum es bei dieser Anklage geht. Die 21 "Royals" sind offenbar Leute, die mit dem Königshaus verwandt sind, aber keine direkten Angehörigen der Chakri - Dynastie.


21 royals accuse six people of online lese majeste

http://www.bangkokpost.com/news/local/393857/21-royals-accuse-six-people-of-online-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 12. Februar 2014, 12:18:46
Der Riss geht durch alle Gesellschaftsschichten.
Im Internet im Februar selbst gepostete Fotos:

(http://666kb.com/i/clrt63fgj0bu966st.jpg)
Prinzessin Chulabhorn Mahidol

(http://666kb.com/i/clrtbxn7p08tyzu25.jpg)
Prinzessin Ubolrat

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Februar 2014, 18:34:45
Heute gab es eine Attacke auf das Haus von Professor Somsak. In seiner Anwesenheit sowie mit mehreren Nachbarn als Zeugen wurden Schüsse auf sein Haus abgefeuert und sein Auto demoliert:


(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t31/q82/s720x720/1540363_621871971199419_1097781856_o.jpg)


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/394634/home-of-thammasat-lese-majeste-lecturer-attacked
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: TiT am 13. Februar 2014, 19:10:26
Interessantes Unterstellungsverhältnis. Schafft sich da vielleicht schon jemand "Sturmtruppen" für den Tag X?  ???

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/394760/elite-royal-guards-go-on-defence-ministry-payroll
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Februar 2014, 16:10:50
Morgen soll vor dem Bangkoker Strafgerichtshof ein "Geheimproszess" unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen einen namentlich nicht genannten Buchhändler beginnen, der ein "verbotenes" Buch im Angebot hatte:


Secret lèse majesté trial on banned book on King Rama VIII's mysterious death


http://prachatai.com/english/node/3870
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Februar 2014, 14:48:53
Wegen "Geisteskrankheit" wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt:



(https://fbexternal-a.akamaihd.net/safe_image.php?d=AQBStdSGB-7kLEYz&w=398&h=208&url=https%3A%2F%2Ffarm6.staticflickr.com%2F5516%2F12582560745_100c899a7a_z.jpg&cfs=1&sx=0&sy=0&sw=640&sh=334)



Supreme Court gives guilty verdict in a lèse majesté case, suspended jail term due to defendent's alleged mental illness

http://prachatai.com/english/node/3874
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 05. März 2014, 14:35:22
Das Berufungsgericht verhängt eine Haftsrafe von 2 Jahren und 8 Monaten gegen einen ehemaligen Börsenmakler, für die Verbreitung von Gerüchten über den Gesundheitsstand des König im Internet.

Der Mann wurde bereits in 1. Instanz zu 6 Jahren Haft verurteilt.
Das Urteil wurde damals wegen eines Geständnis auf 4 Jahre reduziert.

http://prachatai.com/english/node/3888
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. März 2014, 05:34:37
Wieder Ärger für Khun Aum Neko.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1.0-9/1450210_738237202861881_2034487564_n.jpg)


 Die Deutschstudentin an der Thammasat Uni bekam für nächsten Montag eine Vorladung wegen einer Majestätsbeleidigungsanklage in einem Fernsehinterview.

Zur Vorgeschichte ab Posting  #408


Thammasat student summoned to acknowledge lese majeste charge

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1395318042&section=11
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 07. April 2014, 16:18:43
Robert Amsterdam, der Anwalt von Thaksin, wurde angeblich wegen Majestätsbeleidigung angezeigt.
Die Seite ist auf thai, wäre nett wenn ein sprachkundiger Member oder Moderator mal reinschaut, und das Wesentliche zusammenfasst.

http://www.tnews.co.th/html/news/87095/%E0%B8%96%E0%B8%B2%E0%B8%A7%E0%B8%A3-%E0%B8%A5%E0%B8%B1%E0%B9%88%E0%B8%99%E0%B8%8A%E0%B8%B1%E0%B8%94!!-%E0%B9%81%E0%B8%88%E0%B9%89%E0%B8%87%E0%B8%84%E0%B8%A7%E0%B8%B2%E0%B8%A1-%E0%B9%82%E0%B8%A3%E0%B9%80%E0%B8%9A%E0%B8%B4%E0%B8%A3%E0%B9%8C%E0%B8%95-%E0%B8%AD%E0%B8%B1%E0%B8%A1%E0%B8%AA%E0%B9%80%E0%B8%95%E0%B8%AD%E0%B8%A3%E0%B9%8C%E0%B8%94%E0%B8%B1%E0%B8%A1-%E0%B8%AB%E0%B8%A1%E0%B8%B4%E0%B9%88%E0%B8%99%E0%B8%AA%E0%B8%96%E0%B8%B2%E0%B8%9A%E0%B8%B1%E0%B8%99%E0%B8%9A%E0%B8%B5%E0%B9%89%E0%B8%9C%E0%B8%9A%E0%B8%95%E0%B8%A3%E0%B8%95%E0%B8%B2%E0%B8%A1%E0%B9%83%E0%B8%81%E0%B8%A5%E0%B9%89%E0%B8%8A%E0%B8%B4%E0%B8%94-!!.html

Andrew Spooner ‏@andrewspoooner  · 10 Min.  
Former Thai Democrat Party MP files "lese majeste" complaint against US human rights lawyer Robert Amsterdam

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: goldfinger am 07. April 2014, 17:48:38
Eventuell könnte dies der Grund sein

Suthep Leading a Thai Taliban, Says Lawyer Amsterdam

http://www.antaranews.com/en/news/93555/suthep-leading-a-thai-taliban-says-lawyer-amsterdam (http://www.antaranews.com/en/news/93555/suthep-leading-a-thai-taliban-says-lawyer-amsterdam)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 07. April 2014, 17:54:32
Der Grund ist wohl gemäss dem Link von dart Amsterdams "Phone - In" vorgestern bei der Rothemdenrallye:

 (er selbst  in Englisch ab Min 9 )

http://www.youtube.com/watch?v=0KumXhTvi6g&list=PL_wNOophGbTCHVwBHB8MjjJqgY2sH1720
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 07. April 2014, 18:08:38
Ich tippe mal auf die Aussagen von Minute 17 bis 22 aus dem Videolink


Robert Amsterdam ‏@robertamsterdam 20 h.

http://robertamsterdam.com/thailand/2014/04/07/suthep-leading-a-thai-taliban-says-lawyer-amsterdam/

Good to see that PDRC leader Suthep feels so threatened by the application of international law. Of course his network has no power overseas
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 07. April 2014, 21:23:02


Good to see that PDRC leader Suthep feels so threatened by the application of international law. Of course his network has no power overseas

Es wäre tatsächlich ein Hammer, wenn man aus so vagen Aussagen eine Anzeige wegen Majestätsbeleidigung basteln kann. >:

Ich hab mir den Youtube Clip gerade gegönnt, ich finde da nirgendwo einen Affront gegen das Könighaus.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. April 2014, 14:15:24
Mal wieder Lese Majeste als politisches Instrument.

Abhisit will gegen den Redshirt Anführer Koh Tee eine Anzeige wegen Majestätsbeleidigung stellen.

Angeblich soll Koh Tee in einem Interview mit ausländischen Medien Aussagen gemacht haben, die die königlichen Institution und die nationale Sicherheit gefährden.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/404170/wuthipong-kochathamkhun-accused-of-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. April 2014, 15:14:32
Anscheinend in dem Video von gestern

#t=930
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. April 2014, 16:36:37
Robert Amsterdam wehrt sich in diesem Beitrag dagegen, von der gesammelten thailändischen Rechtsanwaltsvereinigung wegen LM angeklagt zu werden:


Thaksin's Lawyer Denounces Lese Majeste Allegation

(8 April) Lobbyist and legal representative of former Prime Minister Thaksin Shinawatra has condemned the allegation put forth by the Lawyers Council of Thailand that he has insulted the Thai monarchy.


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1397016609&section=11
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. April 2014, 18:57:37
Zu den Vorwürfen gegen den Redshirt Anführer Koh Tee wurde jetzt eine Untersuchung von Yingluck eingeleitet. Offensichtlich hat er die Aussagen bereits vor den Neuwahlen am 2. Feb. gemacht, das Video wurde aber erst vor ein paar Tagen auf Youtube hochgeladen.

Per Twitter war bereits zu lesen, das sich Thida und die Redshirts nachdrücklich von den Aussagen distanzieren.


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1397043409&section=11
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 09. April 2014, 20:03:11
Per Twitter war bereits zu lesen, das sich Thida und die Redshirts nachdrücklich von den Aussagen distanzieren.

das spricht aber auch nicht zu seinen Gunsten  {;
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. April 2014, 20:06:55
Nö, das zeigt eher, das es keine Double Standards bei den Reds gibt, wenn es um Majestätsbeleidigung geht.
Das ist doch auch ok.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. April 2014, 20:16:23
Da
das spricht aber auch nicht zu seinen Gunsten  {;

da er nicht der UDD angehört, dürfte es ihm egal sein. Ausserdem ist er während des Laksi - Zwischenfalls abgetaucht und dürfte jetzt eh aus dem Untergrund agieren. Die letzte Meldung glaube ich war vor Wochenfrist eine Schiesserei in einer seinen Radiostationen in Mae Sot.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 09. April 2014, 20:23:40
Das ist doch auch ok.

aber sicher, finde ich sogar gut.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. April 2014, 20:35:59
Die Aufrufzahlen beim Video explodieren inzwischen.  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 14. April 2014, 04:15:22
Bangkok Post schreibt durcheinander oder schon zu viel "Lau" wg. Songkran ?  [-]
Im oberen Absatz des Artikels etwas vom Verfassungsgericht/Yingluck und eine eventuelle Anrufung an den König wg. Abschnitt 7, im letzten Absatz Einreichung einer Klage gegen PDRC Führer Suthep Thaugsuban wg Verletzung des § 112.

http://www.bangkokpost.com/news/local/404736/critics-slam-monarchy-appeal-plan (http://www.bangkokpost.com/news/local/404736/critics-slam-monarchy-appeal-plan)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: goldfinger am 14. April 2014, 17:49:34
Der Leiter der Rechtsabteilung der Demokratische Partei behauptet, dass ein hochrangiger Lieutenant-
General den politischen Aktivisten Wutthipong Kotthammakhun (Ko-Tee) vor der Haft bewahrt hat

http://www.chiangraitimes.com/democrats-allege-high-ranking-police-officer-is-shielding-red-shirt-activist-wutthipong-kotthammakhun-ko-tee.html (http://www.chiangraitimes.com/democrats-allege-high-ranking-police-officer-is-shielding-red-shirt-activist-wutthipong-kotthammakhun-ko-tee.html)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 14. April 2014, 22:01:05
Waer ja komisch wenns anders waere ... In TH beschuetzt immer irgendwer irgendwen ... egal welche Farbe.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 18. April 2014, 12:00:34
Reichlich krank, jetzt klagen schon Eltern ihre eigene Tochter an. >:

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/405480/tha-daughter-living-in-uk-accused-of-lese-majeste-comments-on-social-media
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. April 2014, 13:39:47

Für Thailand ist so eine Meldung erstaunlich unpopulär... 5 people liked / 89 people disliked it 



Auch Suthep hat nun eine Majestätsbeleidigungsanklage der Rothemdengruppierung aus Chiang Mai an der Backe, die bei der dortigen Polizeistation eine Klage wegen § 112 (LM) und 113 ( Hochverrat, Umsturzversuch) eingereicht haben, bei  Khao Sod gibt es allerdings noch kein derartiges  "Popularitätsbarometer"


Chiang Mai Reds Accuse Suthep Of Lese Majeste

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1397795809&typecate=06&section=
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: CHANGULF am 18. April 2014, 20:04:10
Zitat: "Reichlich krank, jetzt klagen schon Eltern ihre eigene Tochter an."

Da wird wohl das Töchterchen kein, oder zuwenig Geld schicken...!
Vielleicht ist eine Anklage ja ein gutes Druckmittel ? ? ? ! ! !
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. April 2014, 20:17:29


Ein bischen informativer ist der Artikel der "Khao Sod"


Parents Press Lese Majeste Charge Against Daughter

BANGKOK — A Thai-born British citizen has been accused of insulting the monarchy by her own parents.

Mr. Surapong Amornpat, 67, and Ms. Somchintra Amornpat, 59, lodged complaints with the police in Bangkok's Pravet district yesterday, urging police to take legal action against their daughter, Ms. Chatvadee Amornpat, 34, who is currently residing in London, UK.


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1397798192&section=11
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 18. April 2014, 20:19:18
Zitat
Da wird wohl das Töchterchen kein, oder zuwenig Geld schicken...!
Vielleicht ist eine Anklage ja ein gutes Druckmittel ? ? ? ! ! !

Mit solch einer Einschaetzung sollte man besser vorsichtig agieren.
In dem verlinkten Bericht steht das die Eltern etliche Beschwerden kassiert haben, das kann sehr gut auch Drohungen bedeuten.

Das Geschaeft mit der Angst floriert in Thailand, nicht nur auf politischer Ebene, wie man sieht.

Die Frau lebt in der UK und ist dort ganz sicher vor irgendwelchen Anklagen, die sie evt. uebereinstimmend mit der Familie abblockt. Moeglicherweise gibt es ja gar nicht die Absicht ins >Land der Freien< zurueck zu kehren.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: CHANGULF am 18. April 2014, 21:13:25
@ Dart: Du hast ja Recht! Nur kommen mir solche Gedanken einfach, weil ich unter "Thais" lebend ständig erleben muss, das Ihnen um an Geld zu kommen, jedes Mittel Recht ist! ! ! Aber das ist schon wieder OT !

Was mich in dem Zusammenhang interressieren würde, wäre der Inhalt dieser Videoclips !
Gruß Changulf
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. April 2014, 23:18:38
Da wirst du schon selbst suchen müssen, hier nicht...  {;


Heute ein Freispruch nach der Geheimverhandlung in einem anderen Majestätsbeleidigungsfall, siehe auch #457 :

UPDATE: Devil’s Discus book seller acquitted of defaming monarchy

http://prachatai.com/english/node/3925
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. April 2014, 00:04:30
Heute ist bei diesem heissen Thema wirklich einiges los, nachdem ein ultraroyalistischer Armeegeneral kürzlich eine "Müllbeseitigungsgesichtbuchseite" auf die Beine gestellt hat:


Pro-royalist group to launch cyber war

The pro-Monarchy Trash Elimination Organisation is to wage a cyber war in retaliation against relentless attacks on its own webpage.

http://englishnews.thaipbs.or.th/pro-royalist-group-launch-cyber-war/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. April 2014, 13:59:58
Die "Müllbeseitigunsorganisation" wurde für 36 Stunden wegen zahlreicher Userbeschwerden von der "Gesichtsbuchorganisation" gesperrt, ist aber nun unter neuem Namen wieder online


https://www.facebook.com/thaigoldmedal

Der Thai - Name lautet

องค์กรเก็บขยะแผ่นดิน


Dazu die Bangkok Post, es lohnt sich auch ein Blick auf Kommentare und ihre Bewertungen:


Call to stop lese majeste witch hunts

Rights group warns of massacre risk


Mongkutwattana General Hospital director Maj Gen Rientong Nan-nah unveiled his new Rubbish Collection Organisation (RCO) last Wednesday, set up to "exterminate" people who insult the monarchy.


http://www.bangkokpost.com/news/local/405686/call-to-stop-lese-majeste-witch-hunts

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. April 2014, 09:50:01
Die "Müllbeseitigunsorganisation" wurde für 36 Stunden wegen zahlreicher Userbeschwerden von der "Gesichtsbuchorganisation" gesperrt, ist aber nun unter neuem Namen wieder online


Die wollen sich jetzt auch bewaffnen, selbstverstaendlich nur zur Selbstverteidigung. {--

http://www.nationmultimedia.com/politics/Lese-majeste-monitor-vows-to-arm-his-group-30231950.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. April 2014, 12:51:58
Dazu ein lesenswerter Kommentar (wenn auch landestypisch mit "angezogener Handbremse") von Atiya Atiya Achakulwisut, der offensichtlich auf breite Zustimmung der Leserschaft trifft:

Tell us what you think about this article
 112 people liked / 3 people disliked it



Es gibt keine "saubere" Hexenjagd:


No such thing as a ‘clean’ witch-hunt

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/405987/no-such-thing-as-a-clean-witch-hun
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. April 2014, 18:35:59
Der protestierende Moench Buddha Issara fordert diverse Radiosender der Redshirts zu schliessen, angeblich haetten diese Sender das Koenigshaus beleidigt.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/406084/monk-accuses-red-djs-of-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. April 2014, 14:58:32
Die "Müllbeseitigunsorganisation" ....

...die stehen jetzt auch unter besonderem Schutz durch die Armee. >:

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/406233/army-defends-protection-for-rubbish-collector
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. April 2014, 15:20:00
Die Hexenjagd geht weiter!

http://englishnews.thaipbs.or.th/lese-majeste-complaint-filed-ms-rose-2/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. April 2014, 15:20:36
Die "Müllbeseitigungsorganisation" im Government Complex, Chaengwattana "beschwerte" sich heute bei der Polizei über Ms. Rose:


(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-frc3/l/t31.0-8/s960x960/10257851_646976028721998_566139701317066699_o.jpg)

The Garbage Collection Organisation today lodged a complaint with the computer crime police accusing a London-based Thai woman of committing lese majeste.


http://englishnews.thaipbs.or.th/lese-majeste-complaint-filed-ms-rose/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. April 2014, 15:29:41
Bislang nur als unbestaetigte Kurzmeldung via Twitter.
Angeblich wurde ein Aktivist der sich gegen den Paragraph 112 einsetzt, niedergeschossen.

Pravit Rojanaphruk ‏@PravitR  · 9 Min.  
Urgent! Unconfirmed report that a prominent anti-lese majeste law activist Mai Neung has been shot & in serious condition.

---
---

Trauriges Update: Khun Mai Neung ist angeblich an den Verletzungen gestorben. >:

Pravit Rojanaphruk ‏@PravitR  · 8 Sek.  
It's been confirmed now that prominent anti-lese majeste activist & poet Mai Neung Kor Kuntee has been shot to death. RIP







Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. April 2014, 16:10:01
Mainueng Kor Kuntee, was walking to his car in a parking lot after having lunch at Krokmai Thailao Restaurant in Soi Lardplakao 24 when gunshots were heard...


http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Redshirt-poet-gunned-down-in-Bangkok-30232062.html


(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1.0-9/1511023_609592249116567_4042707632919817702_n.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1.0-9/10154107_609594809116311_749024142812881166_n.jpg)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. April 2014, 16:16:25
(https://pbs.twimg.com/media/Bl5MtOzCEAESfD_.jpg)

Well known Redshirt poet 'Mai Nung Kunnathee' was gunned down in a restaurant in Lad Prao & died at hospital today
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 23. April 2014, 22:27:41
Es ist schon ein Trauerspiel, dass man von ein politisch motivierten Mord ausgehen kann. Eine "Feder ist offenbar viel schärfer, als ein scharfes Schwert".

http://de.wikipedia.org/wiki/Politischer_Mord (http://de.wikipedia.org/wiki/Politischer_Mord)

Noch ein Bericht in der Bangkok Post zum Mord: http://www.bangkokpost.com/news/politics/406274/red-shirt-attacks-heighten-violence (http://www.bangkokpost.com/news/politics/406274/red-shirt-attacks-heighten-violence)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 24. April 2014, 10:47:33
Diese neue Gruppe von so genannten Müllsammlern,  ist sowohl eine virtuelle Online-Gruppe als auch aktiv im realen Leben, sie stellt eine Entfesselung von extremistischer Unterdrückung dar, und sie sind bewaffnet und mörderisch, genau wie im Zeitraum 1973-76.

http://politicalprisonersofthailand.wordpress.com/2014/04/23/lese-majeste-and-vigilantism/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. April 2014, 15:19:47
Da in Fällen wie dem Mord an "Mai Nüng" die Berichterstattung von Bangkok Post und "Stürmer" meist zu wünschen übrig lässt, zwei Artikel der "Khao Sod":


Motive Behind Redshirt Poet's Murder Unclear: Police

BANGKOK — Police say they have not established a clear motive behind yesterday’s murder of a pro-government activist and poet, although his fellow activists insist it was a political assassination.

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1398321550&section=11

Reds Vow To Carry On Murdered Poet's 'Fight For Democracy'

Prominent Redshirt activists are expressing their resolve to carry on the legacy of the activist poet who was murdered yesterday in a suspected political assassination.

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1398319694&section=11


(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/10271602_1416875648576386_4580370785707468284_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 24. April 2014, 16:36:12
Was wird das dann bei den Muellsammlern wenns fertig ist, eine Neuauflage der Inquistion?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: goldfinger am 24. April 2014, 18:45:25
Diese neue Gruppe  ...., sie stellt eine Entfesselung von extremistischer Unterdrückung dar, und sie sind bewaffnet und mörderisch, genau wie im Zeitraum 1973-76.

Damals nannten sie sich "Rote Gaur" - ขบวนการกระทิงแดง

http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_B%C3%BCffel (http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_B%C3%BCffel)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. April 2014, 18:53:43
So heisst auch heute noch die süssliche Pampe, die weltweit als "Red Bull" vertrieben wird...  {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 24. April 2014, 19:06:12


Damals nannten sie sich "Rote Gaur" - ขบวนการกระทิงแดง

http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_B%C3%BCffel (http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_B%C3%BCffel)

Danke für den Link! ;}

Bevor es zu Mißverständnissen bei dem ein oder anderen Leser kommt, diese Roten Gaur haben und hatten nichts mit den heutigen Redshirts zu tun.  {;

Das waren nationalistische Faschisten der 1. Güte, die heutzutage auch wieder seit 6 Monaten durch die Strassen von Bangkok rennen, und ihre radikalen Splittergruppen bilden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 25. April 2014, 00:35:34
Tötung von Red-Shirt Dichter verurteilt

"Kamol's murder heightens the climate of fear felt by those who speak out against Thailand's draconian lese-majeste law," said Brad Adams, Asia director at Human Rights Watch.

http://www.bangkokpost.com/news/politics/406403/human-rights-group-condemns-killing-of-thai-poet (http://www.bangkokpost.com/news/politics/406403/human-rights-group-condemns-killing-of-thai-poet)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 25. April 2014, 08:00:47
Angeblich gibt es eine Abschussliste für 12 Redshirts, Kwanchai war das erste Ziel, er hat den Anschlag zum Glück überlebt.

Zitat
RN has learnt from NSC source that the those ultra nationalist hit teams behind the rubbish organization has been tracking 12 Red targets simultaneously and MaiNueng was tracked since April 20 and finally get to execute their plan yesterday. The gunman hit his target on the first shot and fired 5 bullets altogether, 4 hit windshields. The rest of 12 Red targets have to be careful and prepare for this assassination, actually Kwanchai was the first target and survived but MaiNueng didn't.


https://www.facebook.com/rajprasong/posts/783422985001264?stream_ref=10
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. April 2014, 19:42:57
Eine Videoaufnahme zum Attentat wurde veröffentlicht:


http://www.youtube.com/watch?v=UOSiuBZcpTE
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. April 2014, 11:40:30
Hervorragender Artikel zu den Hintergründen der zunehmenden Zahl von Lese Majeste Fällen seit 2006, und zu der aktuellen Entwicklung der militanten ultraroyalistischen Gruppierungen.

http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2014/04/27/kamol-rienthong-and-112/?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. April 2014, 19:01:03
(https://pbs.twimg.com/media/Bl5MtOzCEAESfD_.jpg)

Well known Redshirt poet 'Mai Nung Kunnathee' was gunned down in a restaurant in Lad Prao & died at hospital today

Angeblich hat die Polizei, anhand von Aufzeichnungen einer Sicherheitskamera, 2 Verdaechtige identifiziert und hat Haftbefehle beantragt.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/406917/mai-nueng-killers-identified
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 29. April 2014, 14:36:06
Seit 3 Jahren ist Somyot Pruksakasemsuk in Haft. Jetzt hat er aus der Zelle einen offenen Brief geschrieben, der bei der Bangkok Post veroeffentlicht wurde.

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/407169/battling-lese-majeste-law-from-a-jail-cell
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2014, 15:30:07
Jeng Dorkchik aus der Führungsriege der UDD verlor heute ein Berufungsverfahren und wurde offenbar wie im Fall § 112 üblich umgehend in den Knast eingeliefert. Das Urteil lautet 2 Jahre ohne Bewährung. Über eine Kautionsstellung über 500 000 Baht wird wohl nicht so bald entschieden.


UDD Activist Convicted of Lese Majeste For 2010 Speech


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1398927657&section=11


http://www.bangkokpost.com/most-recent/407609/red-shirt-lese-majeste-sentence-upheld
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2014, 17:59:33
Tohowabohu in einer Polizeistation in Khorat, als eine Gruppe Gelbhemden einen Dänen und seine Frau wegen Majestätsbeleidigung anzeigen wollen:

http://www.youtube.com/watch?v=VgjvBxzMN70
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Mai 2014, 16:27:55
Verurteilung von Berufungsgericht bestätigt. Die Überschrift ist etwas missverständlich, die Verurteilung erfolgte nicht "für den australischen Fernsehbericht", sondern für dessen Verteilung per Datenträger:

VCD vendor loses lese majeste appeal

Sentence for Australian TV report on monarchy upheld


http://www.bangkokpost.com/news/local/408736/court-upholds-prison-sentence-fine-on-ekachai-hongkangwan
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: lowtar am 09. Mai 2014, 08:33:37
Wusste erst nicht, in welchem Thread ich das posten sollte, aber der TIP-Gemeinde vorenthalten wollte ich diesen gutgemeinten
Ratschlag des 'seriösen Journalisten' Andrew MacGregor Marshall auf keinen Fall und hier passt es noch am ehesten:

Zitat
Thailändische Bürger, die in die USA oder nach Europa auswandern möchten, erreichen das am einfachsten, indem sie diese einfachen 3 Schritte befolgen.

1. Besorgen Sie sich ein Touristenvisum für das Land Ihrer Wahl und verbringen Sie dort Ihre Ferien.

2. Während des Urlaubes verfassen Sie einen Beitrag in einem Social Media, in welchem Sie die Thailändische Monarchie kritisieren.

3. Beantragen Sie anschließend in dem Land, in dem Sie sich aufhalten, Asyl, mit der Begründung, dass Sie, sollten Sie nach Thailand zurückkehren,
    dort aufgrund ihrer persönlichen Einstellung strafrechtlich verfolgt werden.
{[ {[ {[ {[ {[
... und auf einmal wundert es mich überhaupt nicht mehr, dass dieser feine Herr seine hautnahen Thailandberichte nur noch von
Kambodscha oder Hong Kong aus verfasst ...

https://www.facebook.com/zenjournalist (https://www.facebook.com/zenjournalist)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2014, 11:47:05
Danke fuer diese Info ;}

Damit bestaetigt sich mein Eindruck von diesem Alleswisser, den ich immer schon hatte!

Ist aber offensichtlich ein idealer Blogger, um im Forum "Infos" zu verlinken.

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2014, 16:42:32
Zitat
1. Besorgen Sie sich ein Touristenvisum für das Land Ihrer Wahl und verbringen Sie dort Ihre Ferien.

Bereits Punkt 1 ist ja bekanntlich nicht  ganz einfach...  {--



Nicht nur in deutschsprachigen Foren fliegen thailandbezüglich die Fetzen. Die aktuelle "Schlammschlacht"  auf die Schippe genommen:


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1.0-9/p640x640/1014483_10154079074105562_5968009014376288854_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phuean am 09. Mai 2014, 20:29:45
@lowtar and franzi.

Das war Sarkasmus pur, aber ihr habt es nicht mal mitbekommen.
Traurig ist, dass es ja stimmt was er schreibt. Traurig für Thailand.
Meine Meinung über den § 112 kennt ihr ja.

Phuean.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 09. Mai 2014, 20:52:35
@lowtar and franzi.
Das war Sarkasmus pur, aber ihr habt es nicht mal mitbekommen

Die zwei in Personalunion sind amtlich besiegelt: merkbefreit und laufen außerhalb der Wertung.  :D :] [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2014, 21:29:12
Sarkasmus pur  }{

Woran erkennst du das, dass das Sarkasmus pur ist? Hat er das nachtraeglich im Facebook behauptet, da ihm die Sache vielleicht zu heiss geworden ist? Oder hat er dir das persoenlich telefonisch mitgeteilt?
Aus Hongkonk oder Kambodscha ;]

Oder bist du gar Hellseher?

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. Mai 2014, 21:36:30
@franzi
Wenn du traurige Gestalt nur 10% an historisch, belegten Erkenntnissen gepostet hättest, wie es ein McGregor in der Vergangenheit gemacht hat, wärst du bei weitem nicht die Lachnummer die du derzeit bist. C--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2014, 21:51:48
Zitat
Wenn du traurige Gestalt
Echt :'(

Kann mich zwar nicht erinnern, dass ich mich von einem schmaechtigen Thai verpruegeln habe lassen, so wie andere traurige Gestalten :-X, aber wenn dus behauptest, wirds schon stimmen.

Aber was denkst du ueber den Gregor, hat er von Kambodscha oder Hong Kong berichtet.
Um den gehts ja, nicht um diverse traurige Gestalten.

fr

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. Mai 2014, 21:59:32
stimmen.

Aber was denkst du ueber den Gregor, hat er von Kambodscha oder Hong Kong berichtet.
Um den gehts ja, nicht um diverse traurige Gestalten.


Du langweilst, wie so oft! :-)
Wenn du jemand kritisieren willst der im oeffentlichen Rampenlicht steht, dann hau Butter bei die Fische, oder halt einfach das Maul, wenn du nur dumm rumschwurbeln willst! {+

Heiland wirf Hirn zu den Schmalspur-Muslimen
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2014, 22:49:52
Leute, bleibt wieder etwas näher beim Thema, oder fetzt euch an anderer Stelle.


Zitat
was denkst du ueber den Gregor, hat er von Kambodscha oder Hong Kong berichtet.

Ist es in dieser vernetzten Welt irgendwie wichtig, wo auf diesem Planeten man seine Beiträge absetzt  {+   Und das Denken sollte man jedem selbst überlassen...  ]-[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2014, 23:07:57
Ein letztes Wort noch, dann ist das Thema betreffend Gregor fuer mich sowieso erledigt ;)

dart, werden wir schon wieder ausfaellig? Dir ist ja bekannt (oder nicht), das ist ein Zeichen von Schwaeche.

Und wollen wir schon wieder Moderator
Zitat
halt einfach das Maul,
spielen.
Dazu meine Meinung: Bist nicht geeignet dazu.

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. Mai 2014, 23:18:38
Nichts aus dem Kontext reißen! {; {+
Es liegt an dir, ob du als Dummkopf abgestempelt werden willst, Du musst nur Eier haben und mal Farbe bekennen, wenn du bei deiner großen Fresse auch mal geforderrt wirst
Du Schlappschwanz duckst aber gleich wieder ab!

Zitat
dann ist das Thema betreffend Gregor fuer mich sowieso erledig
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: aod am 09. Mai 2014, 23:30:58
Das letzte Wort hat nichts mit McGregor oder LM zu tun,
 sondern nur mit der These ihrer Wenigkeit, dem 400kg - schweren -Bücher lesenden, fr
 :)


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. Mai 2014, 23:40:44
@namtok
Loesch den Mist bitte wieder, ich bin mir sicher  das @franzi Alles gelesen hat, das muss der Nachwelt nicht ueberliefert bleiben. ;)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2014, 00:28:10
Seit seinem letzten Posting hat   franzi    Thailand Guru   Gestern um 23:02:56 hier nicht mehr reingeschaut, also geben wir ihm noch Gelegenheit dazu, die Antworten zu lesen, schliesslich war er heute schon einmal missvertandendes Verschiebungsopfer, aber morgen landet das meiste davon wohl auf dem Müll.

Und vielleicht gibts bis dann sogar eine Antwort auf die Frage, von wegen Sarkasmus oder nicht vom Zenjournalisten:

Zitat
Hi Andrew, some people just talking about you in our German webboard would like to know if your recommendations for Thais to seek asylum were serious or just sarcastic. Your answer ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: lowtar am 10. Mai 2014, 00:45:01
Die zwei in Personalunion sind amtlich besiegelt: merkbefreit und laufen außerhalb der Wertung.

Schön, dass es an dieser Stelle mal einer sagt.
 ;} ;} ;}
Umso interessanter, dass die Meldungen des einen, die meiste Zeit in Chiang Mai lebenden,
prinzipiell in den Mülleimer verschoben werden,wobei bei diesem die Begründung vorgeschoben wird,
dass er sich ja nicht in Bangkok aufhalte, obwohl er bei den Protesten die meiste Zeit vor Ort war --
und dagegen der andere, der sich überhaupt nicht in Thailand aufhält und lediglich zwischen Hong Kong und Kambodscha pendelt,
dafür als regelmäßig zitierte Quelle im Thread Anti - Regierung Demo in Bangkok (Nur für Nachrichten!)
(in Form von Re-Tweets) herhalten darf.

 ??? ??? ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 10. Mai 2014, 01:15:40
Schön, dass es an dieser Stelle mal einer sagt.

Merkt..., war`s Du mal als "leuchtturm" von der schreibweise her, für den ST-Forum tätig ?  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phuean am 10. Mai 2014, 01:16:05
@namtok

Zitat
Hi Andrew, some people just talking about you in our German webboard would like to know if your recommendations for Thais to seek asylum were serious or just sarcastic. Your answer ?

Falls du ihm diese Frage auf Facebook gestellt hast, wirst du noch ein wenig warten müssen.



Phuean
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 10. Mai 2014, 20:20:11
Also, ich habe diesen Link aufgerufen und dann mit Klick auf die Krone der Angeheirateten vom Tronfolger ,,,,,,,, was ich da gesehen habe ????? Ist dieses Video  gefakt oder wirklich ,,,,,,,,   
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2014, 02:33:35
Es gibt keinen Link !  {-- Demzufolge gibt es auch kein Video, egal ob gefakt oder nicht  ]-[


Aber es gibt eine Antwort:

Zitat
I can't openly tell people to break the law. But I would like to see a test case. It would bring the end of 112 closer
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 11. Mai 2014, 03:10:22
Also kein Sarkasmus.

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2014, 05:32:27
Seit wann kann franzi englisch  ???   :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Mai 2014, 04:25:06
Keine genaueren dazu Angaben im Artikel.  Majestätsbeleidigungsvorwurf gegen den ehemaligen PT - Parlamentsabgeordneten Prasit:

http://englishnews.thaipbs.or.th/ex-pheu-thai-mp-prasit-chaisrisa-accused-committing-lese-majeste/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2014, 12:13:15
NZ resident convicted of lese majeste

http://www.bangkokpost.com/most-recent/410964/thai-resident-of-nz-found-guilty-of-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 21. Mai 2014, 12:42:51
Zum Glueck bleibt der Frau die Haft, bei einer dreijaehrigen Bewaehrungszeit erspart. [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2014, 12:50:36
Da sie im Artikel als "NZ resident" bezeichnet wird und vor einem Heimflug verhaftet wurde, sollte sie nun eigentlich "auf Bewährung"  {-- ausreisen können, oder ?  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2014, 15:11:06
Muss sich alle 6 Monate beim Gericht melden. Von einer Ausreisemöglichkeit steht auch hier nichts, und auch nicht, ob die Frau noch in psychologischer "Behandlung" ist:

64 year-old woman found guilty of lèse majesté for stepping on image of the King


http://www.prachatai.com/english/node/3976
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2014, 15:25:09
Eventuell sind solche Fälle in Zukunft ein Fall für das Militärgericht:

@Thai_Talk

Martial Law Act (1914) does give power to military courts re LM (+other offenses). See Art 7 & item 3(1) on p.7. [TH]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Mai 2014, 15:55:35
Jetzt gibt es auch Sippenhaft für die Angehörigen:


URGENT! Soldiers raided house of Sukanya (Joop), Somyot Pruksakasemsuk's wife, and took her to Army Club.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 11. Juni 2014, 10:16:27
Zwei weitere Männer wurden nach dem Verhör durch die Armee wegen Majestätsbeleidigung angeklagt.

http://prachatai.org/english/node/4114
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 11. Juni 2014, 12:28:00
,,,,,, Wir werden uns an die Gesetze halten, die Menschenrechte respektieren und für Sicherheit sorgen“, beteuerte Prayuth. „Wir werden den Thailändern die Fröhlichkeit zurückbringen.“ Die Junta wisse, dass sich die „Freunde im Ausland“ Sorgen über den demokratischen Prozess machten. Das Land brauche aber Zeit, um Thailands Demokratie wiederherzustellen ,,,,,

Demokratie wieder herstellen ? welche Demokratie ?. Es wird keinen demokratischen Prozess geben - nicht so lange dieses LM - Gesetzt die Meinungsfreiheit, Pressefreiheit etc. untergräbt. Was ich explizit nicht nachvollziehen kann ist die Tatsache, das der König ( dessen Lebensleistung ich sehr schätze ) nicht darauf drängt, das dieses Gesetz nicht mehr in der nunmehr angestrebten neuen Verfassung zementiert wird.
Wenngleich es ja auch in der BRD den § 185 StgB - Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.gibt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 16. Juni 2014, 20:02:22
Eine weitere Anklage gegen eine Frau die in England wohnt. In dem Bericht wird leider nicht der Grund der Klage erklärt.

http://englishnews.thaipbs.or.th/police-get-tough-alleged-lese-majeste-offenders/


Die Vorstellung das ein westeuropäisches Land einem Auslieferungsantrag an Thailand folgen würde, finde ich schon etwas absurd.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Juni 2014, 20:08:57
In dem Bericht wird leider nicht der Grund der Klage erklärt.

Die Ms. "Rose", die vor 2 Monaten von ihren Eltern angeklagt wurde. Hattest du damals gepostet

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1453.msg1125293#msg1125293

 einfach ein bischen zurückblättern...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 16. Juni 2014, 20:11:03
Hattest du damals gepostet, einfach ein bischen zurückblättern...

Alzheimer läßt grüßen. {:} :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2014, 16:45:14
"Zickenkrieg" im vereingten Königreich:


Mrs "Kae Kanyarat", ebenfalls Thai mit britischer Staatsbürgerschaft klingelt in England an einem Haus, um "Miss Rose" eins über die Rübe zu ziehen.


https://www.facebook.com/photo.php?v=10152508210744295


Offenbar hat sie sich aber in der Adresse geirrt...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2014, 19:08:10
Interessant wäre natürlich die Fortsetzung mit dem Nachbarn, die leider nicht veröffentlicht wurde...  {--

Thai royalist bullies Rose Chatwadee at home in UK

http://prachatai.org/english/node/4129
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 18. Juni 2014, 18:39:33
Scheinbar gab es noch einen 2.Vollpfosten, der sich angeblich selber gefilmt und den Clip auf Youtube hochgeladen hat, als er die thail. Flagge auf die Haustür gesprayt hat. --C

Richard Barrow ‏@RichardBarrow  28 Min. 
Thai man threatens anti-monarchist at her home in the UK; uploads video to YouTube


https://www.youtube.com/watch?v=Q3ZvBvCcJ3M
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Juni 2014, 18:43:31
Wahrscheinlich bekommt er wegen seiner Pistole mehr Ärger als wegen seiner Spraykunst...

Der etwas warm angehauchte Knabe nennt sich DJKen

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. Juni 2014, 17:24:12
Da gleichzeitig gestern ein Auslieferungsantrag an England gestellt wurde, mag ich nicht so recht an die Geschichte von reichlich bescheuerten Aktionen von "Einzeltätern" glauben.


Von heute:

Der Chef der "Müllbeseitigungsorganisation" erhob Anklage ber der Polizei gegen 4 Individuen. Die erste davon ist "Rose".

 The self-appointed head of the so-called National Trash Collection Organisation, Dr Rienthong identified the four alleged offenders as Mrs Chatvadee Amornpat or Rose, Manoon Chaichana, Chupong Theethuan or Chupong Plienrabob and Saneh Thinsaen



http://englishnews.thaipbs.or.th/police-asked-take-action-four-alleged-lese-majeste-offenders/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 19. Juni 2014, 17:39:44
BANGKOK, 19. Juni - Thailands Außenministerium hat um die Zusammenarbeit mit der Royal Thai Police und der Staatsanwaltschaft ersucht, um Chatwadee "Rose" Amornpat  wegen Majestätsbeleidigung (Artikel 112) vor Gericht zu bringen.

Ein Auslieferungsantrag wurde an die britischen Behörden geschickt. In der Zwischenzeit ermittelt die thail. Botschaft in London die richtige Adresse von "Rose" und von weiteren Verdächtigen.

http://www.mcot.net/site/content?id=53a2b1f2be0470b7598b456c#.U6K7hlVX-ph

Der britische Botschafter hat zu einer möglichen Auslieferung, angeblich bereits klar Stellung bezogen



Richard Barrow ‏@RichardBarrow  3 Min. 
 
British Ambassador @KentBKK: UK has no lese majeste law… Extradition treaties cover only offences in both states. UK position clear.




 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 19. Juni 2014, 18:32:21
,,,,, BANGKOK, 19. Juni - Thailands Außenministerium hat um die Zusammenarbeit mit der Royal Thai Police und der Staatsanwaltschaft ersucht, um Chatwadee "Rose" Amornpat  wegen Majestätsbeleidigung (Artikel 112) vor Gericht zu bringen. Ein Auslieferungsantrag wurde an die britischen Behörden geschickt. In der Zwischenzeit ermittelt die thail. Botschaft in London die richtige Adresse von "Rose" und von weiteren Verdächtigen,,,,,

In welchem Jahrtausend leben wir eigentlich ? Mir rollen sich wirklich die Fussnägel hoch. Dieses Land will sich Demokratisieren ? Dieses Land hat wahrlich andere massive Probleme, nicht zuletzt bei der Legislative, Exekutive u. vor allem in der Judikativen. Eigentlich gehören die thail. Botschaften als Schuss vor den Bug für eine gewisse Periode weltweit geschlossen. So Ab und An hinterfrage ich mich wirklich - muss ich mir dieses Land antun ? Gewiss, ich lebe nicht schlecht in TH - aber soll, muss ich mir ständig das Sinnbild der drei Affen vor Augen halten.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Juni 2014, 00:33:28
Khaosod English :


Der "DJ" arbeitet offenbar in der bekannten Thaiclub-  und Restaurantkette "Thai Square" in London


Thailand Demands Lese Majeste Suspect Extradited, UK Says No

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1403182038




Dass die Nachbarn mit Eiern beworfen wurden, ist neu und wurde bisher nicht erwähnt ...

After legal means became futile, hyper-royalists apparently decided to take the matter into their hands. Last week a Thai woman named Kae Kanyarat arrived at Rose’s residence with a dozen eggs. She rang the bell several times, but nobody answered the front door. Rose was nowhere to be seen. The woman then began to shout loudly, knocking at the doors of Rose’s neighbors as well, asking about her whereabouts. When the neighbors did not cooperate, she threw eggs at them before taking off in her vehicle, apparently with a British friend as the driver.

A few days later, a young Thai known as DJ Ken also turned up at Rose’s home, vandalizing the front door by painting a Thai flag on it and flashing a supposed fake gun in an apparent attempt to threaten the woman. In both cases, the assailants filmed their own acts and posted them online. The video clips have gone viral. Rose announced that she would file complaints with the British police


http://www.asiasentinel.com/politics/hyper-royalists-infect-thailand-society/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Juni 2014, 05:07:04
Trotz diverser Bemühungen, die Angelegenheit möglichst diskret zu handhaben, sickert einiges durch:  

Der DJ wurde von seinem Arbeitgeber suspendiert und meldete sich bei der Polizei

(https://scontent-a-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t1.0-9/p526x296/10384291_10152999785663298_4505779403611121602_n.jpg)




(https://scontent-a-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10376921_332128416936163_1904207424971310848_n.jpg)


Zitat
Wahrscheinlich bekommt er wegen seiner Pistole mehr Ärger als wegen seiner Spraykunst...


http://www.cps.gov.uk/legal/s_to_u/sentencing_manual/section_19_firearms_act/



Miss "Kae" Kanyarat Kaiyasit war ausserdem dumm genug, 5000 Pfund "Auftragsgeld" nach ihren eiernden Auftritt zu präsentieren:


(https://scontent-a-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/p480x480/10443604_10152509097214295_7628317483865596196_n.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 24. Juni 2014, 18:21:23
Der 25j. Jura Student Apichat P. konnte glücklicherweise eine Anklage und eine Fortsetzung der Haft (vorläufig?) abwenden. ;}

http://prachatai.org/english/node/4162?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Juni 2014, 04:27:42
...und die Tante "Rose" aus GB spuckt im Facebook aber gaaaanz große Töne! Ob sie sich dort wirklich so sicher fühlt?

offenbar sicher genug, dass sie sogar ihren derzeitigen Aufenthaltsort und ihre Reisepläne beklanntgibt.

Der "DJ" , der ihr nachstellte wurde inzwischen  verhaftet. Ausserdem war das gar nicht ihr Haus sondern das ihres Ex- Mannes, der sich weitere "Besuche" verbittet.

Stellt euch mal vor, ein paar wildgewordene Farangs würde sich in einer Thai - Wohnsiedlung so aufführen, da wäre ebenfalls sehr schnell Schluss mit lustig.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 25. Juni 2014, 08:40:10
Wenn Thailand nun schon anfängt, seinen Paragraphen 112 ins Ausland zu tragen, und meint,
das dieses mittelalterliche Gesetz auch dort gilt, wird es wirklich Zeit, Thailand einen Schuss vor dem Bug zu geben.

"Eure mittelalterlichen Thai Gesetze gelten nur in eurer mittelalterlichen Gesellschaft."
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namping am 25. Juni 2014, 08:56:09
...ich denke mal, spaetestens wenn der jetzige Koenig zum grossen Buddha "mouvt", ist auch Ende mit
dem Paragraphen 112 der Majestitaetsbeleidigung.  [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 25. Juni 2014, 08:59:25
Hoffentlich wird es danach nicht schlimmer als jetzt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 25. Juni 2014, 09:21:44
LM - Gesetze sind nicht so mittelalterlich.

Gibt es sie doch in abgeschwaechter Form auch heute in Mittel-
europa.Jedoch sind die Strafrahmen milder und die Ein-
leitung von Verfahren ist anders geregelt.

z.B. in Oesterreich.

Gibt jemand seiner Meinung Ausdruck,der Bundespraesident sei
ein "Lump"und kommt dies der Staatsanwaltschaft zu Ohren,kann
sie erst dann ein Verfahren einleiten,wenn der Bundespraesident damit
einverstanden ist.

In der II.Republik geschah dies erst 1 x.

Aber auch Verstoesse gegen Gesetze die das Staatswappen und die Fahne
schuetzen,kann man unter LM sehen.

Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chauat am 25. Juni 2014, 10:24:36
ist auch Ende mit dem Paragraphen 112 der Majestitaetsbeleidigung.

Siehe auch aus Aktuellen Anlass hier: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/4961132/linken-abgeordneter-beleidigt-joachim-gauck.html


Es gibt nun mal Personen die für einen Staat besonders schützenswert sind! Was soll daran falsch sein? ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Juni 2014, 12:29:06
So wie es aussieht, wurde der DJ "nur zu Sozialarbeit" verdonnert.  (Das macht auch viel mehr Sinn, als in einer komfortablen Einzelzelle nach westlichem Standard zu schmoren und dem britischen Steuerzahler noch auf der Tasche zu liegen)

Das postete jedenfalls seine Komplizin:

Kae Kanyarat

บอกข่าวดีของน้อง DJ KEN นะคะ น้องไม่ได้โดน "จับ" ไม่ได้ "ติดคุก" แต่อย่างใด อย่างมากอาจจะ แค่ บำเพ็ญประโยชน์แค่นั้นนะคะ ตอนนี้สบายดีและปลอดภัย แต่ อาจจะรู้สึกไม่ดีอยู่บ้าง น้องฝากมา ว่า

If you have made a mistake "accept it"!! If there's punishment "accept it" Sorry for what I did and Thank you for all supporting


(https://scontent-b-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/10421972_310302875805270_7831632161257170208_n.jpg)


während "Rose" binnen kürzester Zeit offenbar gigantische Fortschritte in der Sprache ihres Gastlandes gemacht hat, so ein geschliffener Brief an der POTUS, naja, wahrscheinlich hat ihr jemand ein bischen dabei geholfen...


Stellungnahme der britischen Botschaft Bangkok zu dem Fall:


(https://scontent-a-cdg.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/p526x296/10368803_10152483807991154_1895848693359557009_o.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Juli 2014, 16:37:03
In einem Dorf in Thoeng, Chiangrai wurde ein 49 jähriger Mann dabei verhaftet, als er ein am Ortseingang angebrachtes Königsbild beschädigte

Man faces lèse majesté after tears apart King’s photo

http://prachatai.org/english/node/4205
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Juli 2014, 20:18:58
Der Rothemdenaktivist, der auf den urthailändischen Namen "Tom Dundee" hört, hat nun wegen einer aufgezeichneten Rede ebenfalls eine  § 112 - Anklage an der Backe


Police charge singer-turn-red-shirt activist Tom Dundee with lese majeste

http://www.prachatai.com/english/node/4207
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2014, 00:36:53
Eine weitere unbekannte Cyberheldin hat ein Video ins Netz gestellt:  

http://www.youtube.com/watch?v=ffEs2We2hhM

Eine Tüte voller Sche..se bei Ms. Rose an die Haustür gehängt und mitsamt Kameramann dann sofort die Flucht ergriffen  --C


Anti-monarchist “Rose London” bullied 3rd time by Thai royalists

www.prachatai.org/english/node/4229



Seit Wochen wird rumgeeiert, ob gegen sie nun offiziell Anklage erhoben werden soll oder nicht. Eine "Anfrage" bei der Staatsanwaltschaft:

http://www.bangkokpost.com/most-recent/421632/oag-asked-to-indict-in-london-rose
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Juli 2014, 02:53:32
Oberst Aphiwan Wiryachai, Vizeparlamentspräsident der letzten Jahre, wurde wegen Majestätsbeleidigung auf einer Rothemdenrede im Jahre 2011 angeklagt


Pheu Thai MP charged with lèse majesté

www.prachatai.org/english/node/4243


Offenbar wurde erst vor einem Monat von einem unbekannten Zeitgenossen deswegen Anklage erhoben, seinen heutigen "Vorladungstermin" hat er offenbar verstreichen lassen und sein Aufenthaltsort seit dem Putsch ist nicht bekannt.


http://www.bangkokpost.com/most-recent/422309/apiwan-snubs-lese-majeste-charge


in anderen Fällen wurde wie bei Majestätsbeleidigungsanklagen üblich die Kautionsstellung verweigert :


http://www.prachatai.org/english/node/4242
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. August 2014, 01:15:15
Ein namentlich nicht genannter Mann aus Ubon wurde heute zu 15 Jahren verurteilt. Seine beanstandeten Postings im Gesichtsbuch unter falschem Namen fanden bereits vor 3 Jahren statt.

Die Polizei konnte ihn mit einem "Fakeaccount" ködern und dazu veranlassen, an seine angeblich gutaussehende Gesichtsbuch"freundin" persönliche Information preiszugeben, die ihn identifizierbar machten, 2012 bekam er einen "Hausbesuch". Der Fall ruhte zuerst wegen mentaler Probleme, wurde aber nach dem Putsch schnell aufgenommen.


Man sentenced to 15 years in jail for lèse majesté


http://prachatai.org/english/node/4256
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 02. August 2014, 13:15:44
Denke dieses Land hin zur Demokratie ? kann man getrost vergessen. Mehr als unangenehm ist mir allerdings - das hier das Königshaus nicht reagiert, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten. Denn, die Thai,s sind nicht nur auf einem Auge blind, sondern ,,,,,,,,
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 03. August 2014, 01:13:32
...dass hier das Königshaus nicht reagiert, ...
Warum sollte es denn? Es partizipiert doch davon! Er ist das erklärte Staatsoberhaupt. Sie gehen vor ihm auf die Bretter. Ist das überhaupt noch eine konstitutionelle Monarchie?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: archa am 03. August 2014, 07:07:35
Sie gehen vor ihm auf die Bretter. Ist das überhaupt noch eine konstitutionelle Monarchie?

Gute Frage.  8)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 03. August 2014, 07:37:31
Sie gehen vor ihm auf die Bretter.

Das hat absolut nichts mit "Macht" zu tun,sondern ist ein Ritual,das auch
als Prokynese seit Jahrtausenden bekannt ist und ausgeuebt wird.

Als Koenig Bhumibol den Thron bestieg,stand das Koenigshaus auf schwachen
Beinen.Um das Koenigshaus zu stabilisieren wurde (wieder) die Prokynese ein-
gefuehrt.

Der Koenig hat in einer konstitutionellen Monarchie nur eine eingeschraenkte
politische Macht und schoepft seine Autoritaet mehr aus dem Moralischen.

Daher sind Fragen wie, das Koenigshaus schaut zu,oder warum wird der Spuk
nicht beendet,eigentlich hinfaellig,weil es sich um Angelegenheiten handelt,die im
parlamentarischen Spectrum geloest werden muessen.

Jock



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. August 2014, 16:08:17
Und wenn es kein "parlamentarisches Spektrum" gibt ?   :-[



Ein längerer Artikel über die "Müllorganisation" :


http://www.bangkokpost.com/news/investigation/423789/doctor-sick-of-all-the-trash
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 03. August 2014, 16:23:02
Krankes Hirn (oder nichts drin?)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 03. August 2014, 16:37:52
@namtok

Wenn es kein Parlament gibt,wird sich das Koenigshaus trotzdem nicht
aeussern,wenn sich die Situation nicht dramatisch aendert.

Da es sich bei dem Coup um Nr. 18 oder 19 handelt,wird es als
"Business as usual "eingestuft.

Und in 2-3 Jahren schaut alles wieder anders aus.

Jock

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. August 2014, 17:08:43
http://www.bangkokpost.com/most-recent/423868/crown-prince-to-chair-nla-opening
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 04. August 2014, 04:29:11
Das hat absolut nichts mit "Macht" zu tun, sondern ist ein Ritual, das auch
als Prokynese seit Jahrtausenden bekannt ist und ausgeuebt wird.
@Jock, Du magst es nennen wie Du willst. Wenn ein "Machthaber" sich auf den Boden legt um von einer noch höheren Stelle sein Tun sanktioniert zu bekommen, dann hat die 1. Stelle doch in den vielen Jahrzehnten aus seiner Sicht alles richtig gemacht um 1932 vergessen zu lassen bzw. umzukehren und die alte Ordnung wieder herzustellen. Wirtschaftlich ohnehin!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. August 2014, 20:14:03
Einmal ein mildes Urteil: Kein Wunder, denn das Geld gehört ja schliesslich dem Staat  :-)


Der staatliche Sender Thai PBS wurde zu 50 000 Baht Geldstrafe verurteilt, weil er letztes Jahr eine Diskussion mit mehreren Folgen über die Rolle der Monarchie gesendet hatte.


http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407154202&section=11

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 07. August 2014, 19:21:32
Anzeige gegen Unbekannt.

Buddha Issara erstattet Anzeige gegen 2 maskierte Männer, die in einer Videobotschaft das Staatsoberhaupt zum Rücktritt aufgefordert haben.

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407413325
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 07. August 2014, 20:43:25
Anzeige gegen Unbekannt.

Buddha Issara erstattet Anzeige gegen 2 maskierte Männer, die in einer Videobotschaft das Staatsoberhaupt zum Rücktritt aufgefordert haben.

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407413325
Die Nase sollte sich auf´s Beten konzentrieren. Dass Religion kein schlechtes Geschäft ist, sieht man an den 500.000 BHT die er ausgelobt hat.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 07. August 2014, 20:46:26
Das passt nun wieder gar nicht: Ein Moench und Anzeige erstatten.
Wer Moench wird, entsagt dem weltlichen Leben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Allgeier der 2. am 07. August 2014, 20:59:39


(http://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-diejenigen-die-entscheiden-sind-nicht-gewahlt-und-diejenigen-die-gewahlt-werden-haben-nichts-horst-seehofer-146296.jpg)

Ich glaube das passt auch gut hier herein.

Und in Thailand haben wir dann noch das ganz extreme.

Beide sind nicht gewaehlt und entscheiden. Der eine mehr, der andere weniger.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. August 2014, 00:28:00
Von seiner "Magenverstimmung" ist er offensichtlich genesen...  {--  Der Protestmönch auf dem Polizeirevier:


(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10559732_809036642474737_2944812372390222174_n.jpg?oh=ef51da741d4b9da1f873ae12d431bacd&oe=54363008)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 08. August 2014, 02:02:20

Buddha Issara ...

Interessanterweise bedeutet dies "Unabhängiger Buddha". Er meint also, dass er "so seinen eigenen Weg gehen kann" - was er ja auch tut.

Aber wie gesagt, was er da seit Monaten veranstaltet, ist total indiskutabel.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 08. August 2014, 14:32:24
wie weit soll das noch gehen :

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1407482046

Khaosod Englisch hat eine Reihe von Anfragen zu Änderungen, die wir zu einem kürzlich erschienenen Artikel über eine Anti-Royal Video auf Youtube letzte Woche erhalten. Gestern Abend beschlossen, dass die Redaktion von Khaosod Englisch entfernen direkte Zitate aus dem Video, die in den jeweiligen Artikeln enthalten waren.

rennen im nächsten Monat alle Thais und Expats so rum  :-X :-X :-X,  bis zu einem gewissen grad ist das Gesetz ja OK, aber was da abgeht ist nun echt zu viel, und schadet der Monarchie eher als das es nutzt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 13. August 2014, 02:42:45
auch das sollte man lesen, keine Angst dies ist auf deutsch :

http://www.menschenrechte.eu/index.php/meldung-im-detail/items/kritsuda_folter.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 13. August 2014, 07:01:55
Danke Andy ;} ;} ;} ;}

   
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: linglao am 13. August 2014, 18:16:32
Danke.
Da gibt es für mich wenig zu bezweifeln.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. August 2014, 16:47:48
Taxifahrer zu zweieinhalb Jahren verurteilt, da er von einem Passagier "verpfiffen" wurde, der ausserdem die Unterhaltung mit ihm aufgenommen hatte

http://prachatai.org/english/node/4285
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 14. August 2014, 18:19:41
StaSi lässt grüßen  {/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: linglao am 15. August 2014, 00:00:43
Wiederlich ist vor allem die offensichtliche Profilierungssucht des Anzeigenden.
Wer so laut sagt, dass er ein Guter ist, hat meist selbst genug Leichen im Keller.
Als "Gebildeter" sollte er wissen, dass ein angezeigtes Gespräch unter 4 Augen viel Staub aufwirbeln kann und der eigentlichen Lösung der Probleme im Land nicht dienlich ist, sondern nur Wut erzeugt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 15. August 2014, 20:22:31
Anklage gegen 2 Studenten wegen einer fiktiven Schauspiel-Aufführung.

http://prachatai.org/english/node/4289?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 20:43:41
wieso fiktiv ?

es soll letztes Jahr zu einer Gedenkveranstaltung an der Thammasat Uni stattgefunden haben

ละคร เจ้าสาวหมาป่า 40ปี 14ตุลา 13ต ค 56

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 15. August 2014, 20:47:15
Sorry, falsch formuliert.
Die Aufführung hat es tatsächlich gegeben, aber der Hintergrund der Geschichte war rein fiktiv, laut den Medienberichten.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. August 2014, 19:49:02
Nun wurde auch eine weibliche Darstellerin dieses Theaterstücks eingeknastet:

(http://sin.stb.s-msn.com/i/EF/39B721D6F3114740D77A6BD3B7292.jpg)

คุมตัว'กอล์ฟ ประกายไฟ' ผิด 112 ฝากขัง

http://news.th.msn.com/crime/...#tscptmf 

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 16. August 2014, 22:26:40
Weitere Opfer vom Majestätsbeleidigungsgesetz!

 Pornthip hat auch im letzten Jahr in dem gleichen Theaterstück "Die Schöne und das Biest" in der Thammasat Universität wie Patiwat gespielt. Auch sie wird wegen der Majestätsbeleidigung angeklagt, Auch sie wird nicht auf Kaution freigelassen, nachdem ihr Anwalt eine Kaution mit 500.000 Baht angeboten hat.
http://prachatai.org/journal/2014/08/55090
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. August 2014, 12:43:25
Das UN - Menschenrechtshochkommissariat ist mal wieder "ernsthaft besorgt" :


Thai law on defaming monarchy has ‘chilling effect’ on free expression – UN rights office

https://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=48522#.U_TW_MVdXmE
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 21. August 2014, 16:27:05
inhaftierte und Ihre vergehen gegen den # 112  :

http://freedom.ilaw.or.th/en/blog/report-l%C3%A8se-majest%C3%A9-prisoners-after-2014-coup

eine kleine und ich denke mal nicht ganz vollständige Übersicht, nach belieben erweiterbar.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 01. September 2014, 20:29:37
Ein 50-jähriger Schneider wurde verhaftet weil er Audio-Dateien mit beleidigenden Inhalten ins Internet hochgeladen hat.
Wenn ich den Bericht richtig verstehe, wurden die Clips wohl hochgeladen, aber nicht weiter veröffentlicht.

Bitte berichtigen falls ich da falsch liege. ???

http://prachatai.org/english/node/4312
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 01. September 2014, 20:42:03
Das UN - Menschenrechtshochkommissariat ist mal wieder "ernsthaft besorgt"

Können die eigentlich mehr, als an einer imaginären Klagemauer weinen?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 08. September 2014, 14:32:05
Fast 2 Jahre alt, und aktueller denn je.
http://www.ardmediathek.de/tv/Weltspiegel/Thailand-Sind-Majest%C3%A4t-wirklich-beleidi/Das-Erste/Video?documentId=20804592&bcastId=329478
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. September 2014, 17:49:39
Prayuth: Schärferer Crackdown gegen Monarchiegegner.

Das geht aus dem vorab veröffentlichtem Textenwurf für seine morgige "Regierungsatrittsrede" hervor:


Prayuth Vows Tougher Crackdown On Anti-Monarchists


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1410426908
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 12. September 2014, 13:37:31
Wie man politisch Andersdenkende mit einer Klage wegen Majestätsbeleidigung ausschaltet, lernt man schon an der Uni. {--

http://www.bangkokpost.com/most-recent/431880/student-indicted-for-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. September 2014, 14:46:03
Während bisher "zeitnah" über Anklagen, Verhaftungen und Verurteilungen informiert wurde, liegt dieser Fall  schon fast 2 Monate zurück !
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Haus am 15. September 2014, 16:01:38
Ab Heute

absolute Vorsicht geboten

auch bei privaten Mails

die komplette Überwachung beginnt

http://prachatai.org/english/node/4331
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. September 2014, 17:46:55
Nachtrag zu Seite 37:


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/10408575_543028972465537_3783963892570326438_n.jpg?oh=8f80c543a12f1701e3fe60296bf61726&oe=5488850D&__gda__=1417940612_ddbe0144b9e5cc563f90b185c3605d1e)

DJ Ken wurde gestern von einem britischen Gericht zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt sowie  zu 200 Pfund Schadenersatz wegen seiner "Spraykunst" an der Haustüre des Ex von Miss "Rose"
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 17. September 2014, 23:39:22
DJ Ken wurde gestern von einem britischen Gericht zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt sowie  zu 200 Pfund Schadenersatz wegen seiner "Spraykunst" an der Haustüre des Ex von Miss "Rose"
Eine Ausweisung wäre wohl sinnvoller gewesen!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. September 2014, 13:37:02
Gestern wurde LM - Gefangene Somyot wegen seines Einspruchs gegen seine Verurteilung vor das Berufungsgericht gebracht   welche das bisherige Urteil aufrechterhielt

https://www.youtube.com/watch?v=z1T1GIWy1pI


(seine Gehweise stammt wohl von den Eisenkugeln an den nicht eingeblendeten Fussfesseln, da die Kameaperspektive nur den Oberkörper zeigt)


Was sich im Schlussatz  der Bangkokpost seltsam liest, nämlich dass seine Anwälte und Familienangehörigen nicht kamen :


No relatives or lawyers representing Somyos were present at the court to hear the ruling.

http://www.bangkokpost.com/most-recent/433120/former-magazine-editor-to-take-his-case-to-supreme-court-after-losing-lese-majeste-appeal


was vom ersten Kommentator genüsslich als "mangelnde Unterstützung" politischer Weggefährten bemängelt wurde, stellt sich in "alternativen Medien" allerdings so dar, dass diese bei diesem "Quasigeheimprozess" vom Gericht gar nicht über die heutige Verhandlung informiert wurden,  gemäss seiner Frau Sukanya:


 None of Somyos’s family members and lawyers were presented at the court on Friday because they were not informed by the court in advance.
 
“The fact that the authority didn’t inform on the day that the verdict’s going to be delivered is not in accordance with the rule and is not transparent. I missed an opportunity to listen to the verdict myself, especially when the court affirmed the verdict. This greatly affected him. I wanted to come and supported him, but I couldn’t,” said Sukanya.

http://prachatai.org/english/node/4348





Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 20. September 2014, 13:51:53
die ganze Zeit war etwas von 10 Jahren zu lesen, hat Somyot nun 11 Jahre aufgebrummt bekommen, quasi als danke schön  ??? >:

http://linkis.com/shar.es/rQJm4
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. September 2014, 16:27:18
Das stimmt so nicht, nach dem Bangkokpostartikel gab es das zusätzliche Jahr für die "Verleumdung" eines früheren Putschgenerals

The jail term was added to a one year jail term earlier handed down by the court for defaming Gen Saprang Kallayanamit, a former assistant army chief.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 20. September 2014, 19:07:57
Das stimmt so nicht, nach dem Bangkokpostartikel gab es das zusätzliche Jahr für die "Verleumdung" eines früheren Putschgenerals

The jail term was added to a one year jail term earlier handed down by the court for defaming Gen Saprang Kallayanamit, a former assistant army chief.
Dann soll er jetzt mal schön ruhig und zufrieden sein, sonst gibt's noch ein Jahr extra, weil mal irgendwann aus irgend nem Fenster geguckt hat  {+
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. September 2014, 04:15:12

DJ Ken wurde gestern von einem britischen Gericht zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt sowie  zu 200 Pfund Schadenersatz wegen seiner "Spraykunst" an der Haustüre des Ex von Miss "Rose"

findet sich hier:

http://asiancorrespondent.com/126845/thai-royalist-receives-suspended-sentence-in-uk-for-rose-threats/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. September 2014, 12:31:16

Somyots Familie erhält Unterstützung von der FIDH - International Federation for Human Rights :


(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/p960x960/10608579_10152748709883395_8539304117474206533_o.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. September 2014, 13:58:48
Majestätsbeleidigung: Studentenführer flüchtet aus Thailand

http://www.tt.com/home/9024165-91/majest%C3%A4tsbeleidigung-studentenf%C3%BChrer-fl%C3%BCchtet-aus-thailand.csp


Nachgereicht noch Berichte aus der Presse in Kambodscha und Thailand.

http://www.cambodiadaily.com/news/thai-student-activist-seeks-asylum-in-cambodia-68356/

http://www.nationmultimedia.com/politics/Thai-accused-of-insulting-monarch-seeks-asylum-in--30244072.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 30. September 2014, 17:04:38
Ultra-Royalisten in Chiang Mai erstatten Anzeige gegen einen Facebook-User.

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1412070339
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 01. Oktober 2014, 07:24:39
L'etat c'est moi (Der Staat bin ich)

das sagte Ludwig XIV. von Frankreich, der Inbegriff des absolutistischen Königtums.

Er hatte insofern recht, als daß das Frankreich seiner Zeit vollständig auf den Monarchen ausgerichtet gewesen war.

 Nach heutigem Verständnis wäre Ludwig XIV. ein Diktator, doch der Unterschied zwischen König und Diktator

zeigt sich über deutlich, wenn man Josef Dschugaschwili "Stalin", Pol Pot oder Kim Il Sung mit ihm vergleicht.

Der König arbeitete für sein Land, die Diktatoren nur für die eigene Macht.

Der König erbt sein Amt von seinen Vorfahren.

Das heißt, er wird von klein auf für dieses Amt vorbereitet. Er muß sich nicht bewähren. Er braucht auch nicht zu fürchten,

 daß ihm jemand sein Amt abjagt - von Staatsstreichen abgesehen. Der richtige König ist, wie Preußens Friedrich II.,

der erste Diener seines Staates. Er erbt Staat und Amt von seinen Vorfahren, er verwaltet ihn zum Wohle seines Volkes,

behütet und vermehrt den Staatsbesitz und vererbt diesen Staat an seine Nachkommen.

Tja auf dem Papier sieht das alles sehr gut aus , wie der Kommunismus oder eine funktionierende Demokratie .

In der Praxis erleben wir aber hier in Thailand einen  bettlägerigen Monarchen und einen Kronrat , der zusammen

mit den Putschisten der Eastern Tiger`s eine Diktatur unter dem Mäntelchen Monarchie geputscht hat :::gegen eine vom

Volk gewählte Regierung . Mit der Zukunft wird sich zeigen , was es dem Volk bringt ::: ich bin a.G. von historischen

Beispielen eher skeptisch was Volkes Benefiz angeht . Die Versöhnung in den Köpfen kann auch nicht befohlen werden

da hilft schon eher eine Aufarbeitung der Fehler die begangen wurden u. vor allen Dingen die Aburteilung derer ,

die sich durch Morde und Terror hervorgetan haben . Auch nach Ende des WK 2 wurde das in Deutschland nicht

so praktiziert wie es hätte sein sollen . Der BND fing mit den Gestalten der GESTAPO an , Alt und Gräuel Richter

verblieben in ihren Ämtern :::: auch kein guter Anfang für die Demokratie in unserem Land .

Eine erneuerte Monarchie ist zugleich eine reformierte Monarchie, in die das, was schon 1900 überholt war,

nicht wieder aufgenommen wird. Diese Monarchie orientiert sich nicht an den bestehenden Monarchien Europas,

sondern sie strebt neue, bessere Lösungen an.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 01. Oktober 2014, 10:32:52
@Alex

Es sind die letzten 3 Zeilen von deinem Beitrag,die mich neugierig machen.

Eine absoulute Monarchie geht nicht mehr,obwohl es diese heute noch gibt.
Eine konstitutionelle Monarchie,wie es die europaeischen Monarchien sind,
(eingeschlossen wohl auch Wahlmonarchien)sind auch nicht das Gelbe vom Ei.

Wie kann daher eine Monarchie aussehen,die eine neue,bessere Loesung mit
sich bringt ?
Woran lassen sich die markanten Unterschiede erkennen ?

Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 01. Oktober 2014, 11:11:58
@ Jock ,

nicht das ich durch meinen Beitrag noch als Monarchist eingeordnet werde !!!

ne ich meine eine reformierte , eher eine repräsentative Monarchie , die ohne

Beeinflussung eines Thronrates und seiner Eastern Tiger Beeinflussung auskommt ,

einer Armee die auf die Verfassung eingeschworen wird und nicht auf die Monarchie .

Darin liegt m.E. auch der Umstand begraben , dass die Demokratie in Thailand nie

eine Chance hatte . Einer neuen Verfassung die vom Volk verfasst wird und nicht

von der Personen Gruppe der Feudalisten dieses Landes . Einer Verfassung , die

freie Wahlen garantiert und der MP auch oberster Befehlshaber der Armee ist .

Tja nutzt ja alles nichts , unser eventuelles Wunschdenken für dieses Volk muss

ja von denen eruiert werden und nicht von uns . Wir können hier nur unsere

Gedanken spielen lassen , die Entscheidung von wem und wie die Thais regiert

werden müssen sie schon selber treffen . Die Weichen , die jetzt gestellt wurden

lassen eher das Gegenteil zu . Sie bekommen eine Verfassung übergestülpt ,

die von Gegnern einer Demokratisierung Thailands geschrieben wurde und ich

sehe da momentan keine Möglichkeit die demokratisch orientierte Thais hätten

diese Weichen nochmal so zu stellen , dass sie auf einem Gleis enden , welches in

einer Demokratie mit einem Thailand repräsentierenden Königshaus enden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 01. Oktober 2014, 11:53:41
Lieber Alex !

Zu spaet ! Den Verdacht ein versteckt agierender Monarchist zu sein,wirst
du so schnell nicht wieder los.

Deine Huldigungen Ludwigs XIV und Koenigs Friedrich II sprechen eine ein-
deutige Sprache. (Spass aus)

Aber ich stimme dir bei,wenn du die Meinung vertrittst,dass die Armee auf die
Verfassung zu schwoeren hat und nicht auf eine Person.

Das waere ein wichtiger Schritt und zukuenftige Militaerputschisten koennten sich
nicht mehr das Maentelchen der Legalitaet umhaengen,indem sie behaupten,den
Monarchen schuetzen zu muessen.

Ich fuerchte,die Thais werden noch einen langen Weg gehen muessen,bevor auch
wir "Westler"sagen koennen : Ja,Thailand ist auf dem richtigen Weg.

Jock

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 01. Oktober 2014, 12:15:46
Ich fuerchte,die Thais werden noch einen langen Weg gehen muessen,bevor auch
wir "Westler"sagen koennen : Ja,Thailand ist auf dem richtigen Weg.

Ich finde, sie waren mal ziemlich nah dran an "ihrem richtigen Weg", bis eben...
Die Liebe der Thais zur Krone sei ihnen von Herzen gegönnt, sie kostet halt Geld.
Die Probleme, die damit verbunden sind, liegen im Grunde nicht (mehr?) am König.
Wir wissen nicht, was er denkt. Er wird für politische Ziele missbraucht, von der Elite,
von einer gnadenlosen Justiz. Wenn man das in den Griff bekäme, hätte sicher kein
Farang etwas einzuwenden, wenn Khun Thai sein Land als eine tolle "demokratische
Monarchie" begreift. Oder wie auch immer man das dann gern nennen möchte.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 01. Oktober 2014, 12:38:02
die letzten Beiträge (ab Alex) finde ich  ;} }} {* {* {*, das muss auch mal geschrieben sein/werden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 01. Oktober 2014, 13:36:29
Zitat
einer Armee die auf die Verfassung eingeschworen wird und nicht auf die Monarchie

In Großbritannien führt der Fahneneid auf den Monarchen zu keinem Problem.

Letztlich wird auch wohl das Argument, für Ordnung sorgen zu wollen, völlig ausreichen, um die Macht zu uebernehmen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 01. Oktober 2014, 18:17:08
AS2000

Das mag so sein !

Vorallem fuehrte es zu keinerlei Probleme auf seitens der Armee.

Sie sah stets diskret zur Seite,wenn es wieder einmal an der Zeit war,
einen englischen Koenig um einen Kopf zu kuerzen.
Eid hin oder her !

Anders bei der deutschen Wehrmacht,wo die Soldaten auf den Fuehrer
vereidigt waren und dann, zu Ende des Krieges, manche in einen Gewissens-
konflikt gekommen sind.


Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 01. Oktober 2014, 21:05:09
Na ja, sooo schlimm kann das offenbar auch nicht
gewesen sein ... für ein paar wenige Deutsche vielleicht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/-todestag-von-deutschlands-letztem-kaiser-wilhelm-ii-sah-in-hitler-seinen-vollstrecker-1.1104908
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Oktober 2014, 07:31:15
Symbolhandlungen mögen ihre Berechtigung haben. Ich halte es mehr mit jenem Bauern, der bei einer Fronleichnamsprozession ein Segnen seiner Felder ablehnte und auf die erstaunte Frage, warum denn nur, antwortete, das hilft nichts, da gehört Mist rein.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 04. Oktober 2014, 13:22:05
man liest nichts gutes  :-X im WWW
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 04. Oktober 2014, 15:33:07
Thaksin, 2 weitere Personen und dem Matichan Verlag drohen Anzeigen wegen Majestätsbeleidigung.

http://bangkokpost.com/news/politics/435883/lese-majeste-complaint-over-thaksin-book
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 04. Oktober 2014, 15:45:38
werden da wieder Wege verbaut ?, dann könnte mit dieser Variante ja auch ein beliebte Person ausge :-X werden
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 05. Oktober 2014, 15:24:00
Angeklagt werden deshalb Thaksin wegen seiner Aussagen, der Interviewpartner Tom Plate (der ausser Thaksin für eine Interviewserie  noch weitere asiatische Staatsmänner befragt hatte) Suranand Vejjajiva für die Übersetzung auf Thai und der Matichon Verlag für die Publikation des Buches

The book is one in the series 'Giant of Asia' in which the author had the 'conversation' with Asian leaders, such as Lee Kwan Yew, Mahathir Mohamad and Ban Ki Moon.


...und falls die Überschrift wörtlich gemeint sein sollte, anscheinend auch das Buch an sich  ;)


Conversation with Thaksin' book sued for lese majeste


http://prachatai.org/english/node/4381
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. Oktober 2014, 14:26:30
Auch für Schmierereien auf Toiletten-Wänden kann man angezeigt werden. {:}

http://www.bangkokpost.com/news/crime/438099/lese-majeste-charge-over-graffiti
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Oktober 2014, 16:00:26
Khao Sod:


67-Year-Old Man Arrested For Insulting Monarchy In Bathroom Stalls


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1413528634




und etwas mehr Details bei Prachathai:



[UPDATE] Man charged with lese majeste for writing messages ciricizing junta on mall’s restrooms

http://prachatai.org/english/node/4415
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. Oktober 2014, 18:09:09
Der bekannte Historiker und Kritiker des Gesetz der Majestätsbeleidigung, Sulak Sivaraksa, wurde jetzt erneut von Generälen der königl. Armee angezeigt.

Angeblich soll er mit kritischen Äußerungen den historischen König Naresuan (Rama IV), Herrscher des Königreich von Ayutthaya vor 400 Jahren, beleidigt haben.

http://prachatai.org/english/node/4416?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

Laut der Wiki-Biografie von Herrn Sivaraksa wurde er in seinem Leben schon mehrfach wegen Lese Majeste angeklagt.

http://en.wikipedia.org/wiki/Sulak_Sivaraksa
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Oktober 2014, 20:25:39
 ??? Rama IV und Naresuan sind völlig verschiedene Personen. Nicht dass das auch noch als Majestätsbeleidigung gewertet wird  {--



Konkret geht es in dem Fall darum, dass Sulak bezweifelt, ob ein Elefantenduell zwischen König Naresuan und dem ins Land einfallenden burmesischen Feldherrn wirklich stattgefunden hat.



Lese Majeste Filed Against Historian For Questioning Ancient 'Elephant Battle'

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1413549393
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 17. Oktober 2014, 20:31:10
Rollen sich da einem nicht die Fussnägel hoch ! ?

Und noch immer gibt es DACH,ler die dieses Land glorifizieren ! ?

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 17. Oktober 2014, 20:36:24
Rollen sich da einem nicht die Fussnägel hoch ! ?

Und noch immer gibt es DACH,ler die dieses Land glorifizieren ! ?



beruhige Dich die Zahl schrumpf stetig, sogar hier wird es stiller  {-- ;} ;}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Oktober 2014, 20:55:26
Ich glaube mich zu erinnern, das einem anderen König nachgesagt wird, die Thai - Schrift "erfunden" zu haben.  Auch daran soll es akademische Zweifel geben oder zumindest früher mal gegeben haben ...  ]-[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Oktober 2014, 02:46:25
Der "Toilettenschmierfink" von heute beim Verhör - Matichon Online :


(https://scontent-b-dfw.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10418532_10153236960707729_5767953159760407714_n.jpg?oh=e0741738932276015ed39b80c4293116&oe=54B43FEC)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 18. Oktober 2014, 11:04:06
Das Königshaus, hier insbesondere jener Abkömmling dem die einschlägigen Festivitäten in Europas Großstädten  besten bekannt und dessen Ehefrau betr. d. Körperkultur auch so Einiges vorzuweisen hat :. wird sich vor Lachen ob dieser 400 jährigen Tatsache ( LM )  ?  auf die Schenkel schlagen. Die Reaktion d. König selbst, so er die Vorlage einer Neufassung d. Verfassung noch erlebt :: wünsche ein langes Leben :. wird unmissverständlich zeigen, ob dieses Land willens sich hin zur Moderne zu öffnen, oder die Gesellschaft es noch immer vorzieht in jenem Zustand zu verharren, als in Europa der Klerus noch Hexen verbrannt hat.

Wenn also das Königshaus noch immer die Verankerung des LM in der neuen Verfassung absegnet, sei es entweder um seine Pfründe zu verteidigen oder sich als Institution dadurch der Exekutive entziehen will, der Politik weiterhin die Instrumentalen bietet sich unangenehmen Zeitgeister mittels d. LM zu entledigen – würde zumindest in meinen Augen nicht nur das Land selbst sein Gesicht verlieren sondern auch ,,,,, !  Es steht jedoch zu befürchten, sich in dieser Richtung definitiv Nichts hin zum Positiven wenden wird
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: linglao am 18. Oktober 2014, 12:46:22
Hatte ich nicht mal vor längerer Zeit gelesen, dass das Königshaus selbst angeregt hatte, dieses Gesetz zu entschärfen?
Ist das nicht eher ein Instrument der Untergebenen um sich unliebsame Zeitgenossen vom Leib zu halten?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 18. Oktober 2014, 12:56:52
Das Königshaus, hier insbesondere jener Abkömmling dem die einschlägigen Festivitäten in Europas Großstädten  besten bekannt und dessen Ehefrau betr. d. Körperkultur auch so Einiges vorzuweisen hat :. wird sich vor Lachen ob dieser 400 jährigen Tatsache ( LM )  ?  auf die Schenkel schlagen. Die Reaktion d. König selbst, so er die Vorlage einer Neufassung d. Verfassung noch erlebt :: wünsche ein langes Leben :. wird unmissverständlich zeigen, ob dieses Land willens sich hin zur Moderne zu öffnen, oder die Gesellschaft es noch immer vorzieht in jenem Zustand zu verharren, als in Europa der Klerus noch Hexen verbrannt hat.


ich fürchte diese hohe Person liest selber nichts mehr, das was da vorgelegt wird geht zuerst an den Kronrat, und wer da vorsteht wissen wir ja, also ist von da keine Besserung zu erwarten, ich fürchte auf lange Sicht, es sei den  :-X.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 18. Oktober 2014, 13:09:03
Wo kämen wir denn hin , wenn die Knie-fall-orgien und das liegende

Teppich kraulen aus dem öffentlichen Bild Thailands verschwinden würden :-X

Die 10 Gebote wurden auch auf 12 erweitert . Es gibt nicht viele Orte auf dieser

Welt , bei denen Zeitreisen hunderte Jahre zurück im Preis inbegriffen sind .
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 18. Oktober 2014, 13:20:11
 :-X Womit wir beim Punkt angekommen wären - warum dieser Putsch möglichst schnell sein musste. :-X

Die Antworten a) aus Liebe zum König, oder b) aus Liebe zum thailändischen Volk?  Beides ist falsch!
Die Antwort c) ist dagegen goldrichtig!
Ach, ich komme gerade nicht drauf ... was war denn nur "c"? Irgendwas mit Macht und Reichtum? ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. Oktober 2014, 16:35:34
Beschäftigungslose Generäle und ihre fragwürdigen Anzeigen wegen Majestätsbeleidigung

http://passauwatchingthailand.com/2014/10/22/beschaftigungslose-generale/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Oktober 2014, 02:00:58
Geheimprozess gegen Rothemdenradiomoderator Kathawut B. sowie einen weiteren Beschuldigten, der anscheinend so geheim ist, dass nicht mal sein Name bekanntgegeben wird.

Die dazu angereisten Prozessbeobachter der EU und der UN - Menschenrechtsorganisation UNHCR wurden wegen "geschlossener Veranstaltung" wieder "ausgeladen" und auch der mittlerweile sechste Kautionsantrag abgelehnt


Martial Court denies lese majeste suspect bail in closed trial


http://prachatai.org/english/node/4432
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 23. Oktober 2014, 09:20:14
hier und der andere Thread von den Ereignissen um 2010 da hätte man Flagge zeigen können und eine Person für den Mailänder Asean Gipfel ausladen sollen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Oktober 2014, 09:23:29
Viele Arbeitsplätze in Europa hängen von China ab. Das wird man bestimmt bedacht haben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 23. Oktober 2014, 16:26:32
Wo kämen wir denn hin , wenn die Knie-fall-orgien und das liegende

Teppich kraulen aus dem öffentlichen Bild Thailands verschwinden würden :-X

Die 10 Gebote wurden auch auf 12 erweitert . Es gibt nicht viele Orte auf dieser

Welt , bei denen Zeitreisen hunderte Jahre zurück im Preis inbegriffen sind .
Wir kämen wohl dahin, wo wir heute sind. Vor 150 Jahren hat Rama V nämlich das Teppich kraulen schon mal abgeschafft

https://www.facebook.com/pages/Thai-Deutsches-Forum-f%C3%BCr-Demokratie-und-Menschenrechte/664390153628535?fref=nf

Vor 150 Jahren hat er die Prostration per Gesetz abgeschafft und zeigte seine Großzügigkeit im Gesetztext:

"From now on, Siamese are permitted to stand up before the dignitaries. To display an act of respect, the Siamese may take a bow instead. Taking a bow will be regarded as a new form of paying respect. The dignitaries may first question the reason behind the abolition of prostration practice. They may ask: How will the change assist in developing Siam? They must know now that the abolition of this practice is indeed to show the world that Siam rejects any oppressive and unjust practice. Powerful countries which have been successful in refraining from oppressing their own peoples are now enjoying prosperity. Henceforth, members of the royal family and senior and junior bureaucrats who wish to have an audience with the King at his residence, or in public places, please adopt this new recommended practice as instructed by the King. His Majesty the King has assigned Than Chao Phraya Srisuriyawongse, his Regent, to enact this new practice for the Siamese kingdom."


http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2011/05/14/chulalongkorn-abolished-prostration/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Oktober 2014, 17:01:32
Früherer PT - Abgeordneter bekennt sich schuldig. Bisher hatte er die Vorwürfe abgestritten.

Er wurde kurz nach dem Putsch angeklagt und sitzt seit Ende Mai in Untersuchungshaft. Das Urteil wird für Anfang Dezember erwartet:



Former Pheu Thai MP confesses to lese majeste charges


http://prachatai.org/english/node/4444




Ex-Pheu Thai MP Confesses to Lese Majeste


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1414403534
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 28. Oktober 2014, 06:32:45
Ob diese Leute alle freikommen, wenn ein Ereignis, das es im Dasein eines Menschen nur einmal vorkommt, eintritt ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 28. Oktober 2014, 06:41:37
Moin malakor.

  So gesehen müsstest du Recht haben.Das Gesetz müßte dann eigentlich abgeschafft werden .Oder habe ich es nicht verstanden --C :o
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 28. Oktober 2014, 07:14:14
Du bist ein grenzenloser Optimist.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: joggi am 28. Oktober 2014, 07:50:43
Moin malakor.

  So gesehen müsstest du Recht haben.Das Gesetz müßte dann eigentlich abgeschafft werden .Oder habe ich es nicht verstanden --C :o

Ne, der Eine geht.   .der Neue kommt.  ;D

Das geht (leider)  so weiter.

Ist ja ein nuetzliches "Werkzeug" fuer die "Drum-rum", vom heiligen Kral.  8) C-- [-]

 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 28. Oktober 2014, 09:05:03
Ich wäre da weniger sicher. Man kann einen fragwürdigen, gesellschaftlichen Status sicher lange konservieren,
aber nicht bis in alle Ewigkeit. Was im Moment abläuft, hat genau mit dieser Angst zu tun. "Später" könnte es
unter Umständen weit schwieriger werden, die Pfründe zu sichern. Der Putsch hat nur scheinbar viel mit der
schlechten Regierungsleistung von Yingluck Shinawatra zu tun. Warum sonst geschah die Machtübernahme zu
einem Zeitpunkt, als immer mehr Frieden einzukehren "drohte" und wurde mit zunehmender Gewalt begründet?
Der Plan wäre fast noch gescheitert, weil die gar nicht so dummen "Roten" unverhofft(!) friedlich geblieben sind.
Und das, was nicht friedlich war, steht (in meinen Augen) mehrheitlich als bösartige Inszenierung zu vermuten. {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: linglao am 28. Oktober 2014, 17:54:52
@Tommi

Interessante Sichtweise.
Möglicherweise was es so oder aber komplett so anders, dass wir nicht darauf kommen..... }{
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. November 2014, 23:42:46
Die Zahl der  von der Polizei "behandelten" Majestätsbeleidigungsfälle hat inzwischen die 10 000 er Marke überschritten, liess ein hoher Polizeioffizier auf einem Seminar der Chula - Uni verlauten:


Lese majeste complaints top 10,000

http://www.nationmultimedia.com/politics/Lese-majeste-complaints-top-10000-30246773.html


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 03. November 2014, 07:16:25
Gibt es eigentlich spezielle Lauscher am Radio, im TV, im Restaurant, im Hoersaal, im Internet etc. ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 03. November 2014, 11:28:34
Gibt es eigentlich spezielle Lauscher am Radio, im TV, im Restaurant, im Hoersaal, im Internet etc. ?

Nicht nötig. So lange es den freiwilligen, höchst engagierten "IM Gelb" gibt, läuft das von ganz allein.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 04. November 2014, 10:43:30
Beleidigende Kommentare auf Facebook - 24j. Student wird zu 5 Jahren Haft verurteilt.

http://prachatai.org/english/node/4462?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+prachataienglish+%28Prachatai+in+English%29
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chauat am 04. November 2014, 10:57:03
Nicht nötig. So lange es den freiwilligen, höchst engagierten "IM Gelb" gibt, läuft das von ganz allein.

@Tommi mit roter Soße,  :-)
sag mal glaubst du das man in der Isanihochburg was gegen den guten Mann sagen kann ohne das es von jemanden aufgegriffen wird und weitergegeben wird?  {;
Die guten IM`s sind Farben neutral denke ich mir mal.   ;)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 04. November 2014, 13:10:36
Das ist schon richtig. Aber, offenbar erleben wir einen Anstieg der Anklagen,
seit die gelben Interessen intensiver vertreten werden. Wenn dem so ist,
man möge mich korrigieren, ist das vermutlich kein Zufall. Ich bin übrigens
nicht für "rote Sosse", die sind sicher keine Musterknaben. Gleichwohl darf
das, jedenfalls für mein Empfinden, nur über Wahlen ausgetragen werden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: linglao am 04. November 2014, 13:13:29
Richtig.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 04. November 2014, 13:51:29
Die guten IM`s sind Farben neutral denke ich mir mal.   ;)

Sind IM-Zuträger wirklich "neutral" oder dienen sie nicht einer bestimmten Partei ?
Wie heißt eigentlich die thailändische "STASI Firma" ?  8)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chauat am 04. November 2014, 15:09:28
Ich finde das Gesetz vom Grundsatz ganz gut und es sollte auch in DE etwas merh darauf geachtet werden. Missbrauch verabscheue ich allerdings!   
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. November 2014, 15:39:18

Schau mal ins deutsche Strafgesetzbuch. Dort Para. 90, 90a und 90b.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 04. November 2014, 15:50:01
Lesenswert:
http://de.wikipedia.org/wiki/Majest%C3%A4tsbeleidigung
http://de.wikipedia.org/wiki/Majest%C3%A4tsbeleidigung_in_Thailand
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chauat am 04. November 2014, 17:39:03
Schau mal ins deutsche Strafgesetzbuch. Dort Para. 90, 90a und 90b.

Und wie schaut es mit der Praxis aus?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chauat am 04. November 2014, 17:43:04
Lesenswert:
http://de.wikipedia.org/wiki/Majest%C3%A4tsbeleidigung
http://de.wikipedia.org/wiki/Majest%C3%A4tsbeleidigung_in_Thailand

Was willst du mir jetzt damit sagen? Gib mir noch einen Tipp das ich drauf komme. Oder nur einfach Lesen und nicht mehr? 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 04. November 2014, 21:07:28
Nun, im Inhalt wird auf das Strafgesetzbuch verwiesen, den Umgang mit
der Problematik früher/heute. Interessierter Leser, was willst du mehr?
Ich gebe aber zu, der Tipp von Arthur war etwas zielführender gehalten.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 04. November 2014, 21:10:19
Ich finde das Gesetz vom Grundsatz ganz gut und es sollte auch in DE etwas merh darauf geachtet werden.

Ich gebe den Ball gleich mal zurück ... wie meinst du das denn?
Wenn ich ehrlich bin, kapiere ich das nicht wirklich.  Danke!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Daeng am 05. November 2014, 04:24:55
Gilt es auch als Majestaetsbeleidigung, wenn man sich nach dem Gesundheitszustand seiner beiden Majestaeten dem Koenig und der Koenigin erkundigt?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: chauat am 05. November 2014, 05:11:04
Ich gebe den Ball gleich mal zurück ... wie meinst du das denn?
Wenn ich ehrlich bin, kapiere ich das nicht wirklich.  Danke!

Wie soll ich es sagen,
der Bundespräsident gehört nicht zum Tagesgeschäft der Politik. Nach meiner Auffassung ist er die letzte Instanz die sowohl die Politiker als auch die Bevölkerung aufrufen muss wenn etwas falsch läuft. Daher halte ich jegliche Kritik an diese Person für falsch, ich denke das behindert sie nur ihren Job zu machen. Sowohl Politiker als auch die Presse sollten da massiv in ihre Rechte beschnitten werden!

Ich weiß es ist wieder mal nicht so 100% im Sinne der Demokratie aber ich denke es würde Deutschland stärken.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 05. November 2014, 20:59:20
Gilt es auch als Majestaetsbeleidigung, wenn man sich nach dem Gesundheitszustand seiner beiden Majestaeten dem Koenig und der Koenigin erkundigt?

Mit Sicherheit nicht, wenn es beiden sehr gut geht. Ansonsten ---> Grauzone.
Ich habe heute meine Frau gefragt, aber ich wechselte besser das Thema, denn
ich spürte, dass sie mit dieser Frage nicht wirklich eindeutig umzugehen wusste.
Und wenn die Thais da nicht ganz schlüssig sind, halte ich mich besser ganz raus.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 05. November 2014, 21:03:51
Gilt es auch als Majestaetsbeleidigung, wenn man sich nach dem Gesundheitszustand seiner beiden Majestaeten dem Koenig und der Koenigin erkundigt?

Nein, darüber wird auch hier und auf anderen Webseiten regelmäßig berichtet.

Aktuell: Der Farang /de/pages/neue-infektion-bei-seiner-majestaet

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 05. November 2014, 21:53:49
Eine Webseite kann darüber berichten! Tatsache scheint, dass die Thais
nicht besonders gern darüber sprechen, ist aber nur meine Erfahrung.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 05. November 2014, 22:05:19
Tommi, da hast du selbstverständlich Recht. Bei der Anteilnahme an der Gesundheit der königlichen Familie sollte man sich grundsätzlich an der Berichterstattung der Medien orientieren.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. November 2014, 13:58:01
Die Diskussion um den Bundespräsidenten habe ich verschoben und das könnt ihr im Sammelsurium weiterdiskutieren !

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14538.930;topicseen

 Das ist zu weit vom Thema abgeschweift und vorhin habe ich schon wieder einen Beitrag verschoben.


Näher am Thema:


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/thailaender-wegen-majestaetenbeleidigung-zu-haftstrafe-verurteilt-a-1000917.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 14. November 2014, 14:33:18
Thailand verbietet monarchie-kritisches Buch


In Thailand ist der Import eines kritischen Buchs über die Monarchie des Landes verboten worden. "Ein Königreich in der Krise" habe Inhalte, die sich negativ auf die nationale Sicherheit und Ordnung auswirken könnten, sagte der Polizeichef des Landes, Somyot Poompanmoung.

Das Werk des ehemaligen Journalisten Andrew MacGregor Marshall war letzte Woche vom britischen Verlag Zed Books veröffentlicht worden. In Thailand ging es nicht in den Verkauf.

Diejenigen, die das Import-Verbot verletzen, können mit einer Maximalstrafe von drei Jahren oder 60.000 Baht (1470 Euro) oder beidem bestraft werden, hieß es. Verbote auf elektronische Kopien des Buchs wurden nicht erwähnt....

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_71774364/thailand-verbietet-monarchie-kritisches-buch.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 15. November 2014, 21:14:57
Die Armee ermittelt jetzt gegen eine 26j. Frau die angeblich den König auf ihrer Facebook-Seite beleidigt hat.

Wenn man den Bericht liest, scheint es eher wahrscheinlich das jemand einen Fake-Account bei Facebook eingerichtet hat, um der Frau zu schaden. :}

http://prachatai.org/english/node/4491?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. November 2014, 14:07:01
Die Frau bestreitet, auf diesen FB  - Account überhaupt zugreifen zu können, nachdem ihr Freund ihr Smartphone "beschlagnahmt" und weitergegeben hatte.


Lese Majeste Facebooker Says She Was Framed

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1416203760
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. November 2014, 16:26:51
Anzeige wegen Majestätsbeleidigung gegen einen Führer der Redshirts in Khorat

http://prachatai.org/english/node/4494?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+prachataienglish+%28Prachatai+in+English%29
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. November 2014, 11:54:48
Wie bei Majestätsbeleidigungsanklagen üblich, kam auch diese Frau sofort nachdem sie sich bei der Polizei "gemeldet" hatte in den Knast. Da sie "mittellos" ist und sich keinen Anwalt leisten kann, hat sie auch keinen Kautionsantrag gestellt:



Woman accused of defaming King on Facebook detained in prison

http://www.prachatai.com/english/node/4499






Der erste (geheim durchgeführte) § 112  Prozess vor einem Militärgericht endete mit einer Zehnjahresstrafe (das doppelte der Maximalstrafe in einem Zivilverfahren) , wurde jedoch wegen des Schuldeingeständnisses auf insgesamt 5 Jahre Haft reduziert.  Gemäss Kriegsrecht ist dabei kein Berufungsverfahren möglich und das Urteil entgültig.


Kathawut B.  hatte bis zum Putsch eine wöchentliche Talkshow unter dem Alias "Nai Nae Maak" (auch wenn er seinen richtigen Namen nie "versteckte") welche auf Netzmedien sowie von diversen Rothemdenradiostationen ausgestrahlt wurde.

Gut eine Woche nach dem Putsch bekam er eine "Einladung", der er Folge leistete und blieb seitdem inhaftiert.


Military court gives 1st lèse majesté verdict, double sentence of civilian court


http://www.prachatai.com/english/node/4498

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 10:26:26
Zwei hochrangige Polizeibeamte wurden wegen Majestätsbeleidigung verhaftet.
Gegen die beiden und drei weitere verhaftete Polizisten gibt es noch Anklagen wegen Annahme von Schmiergeldern und Geldwäsche.

http://prachatai.org/english/node/4525
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. November 2014, 13:46:00
Ein namentlich nicht genannter Webmaster wurde heute zu 9 Jahren verurteilt:


Military court sentences website editor to 9 years in jail for lèse majesté

http://prachatai.org/english/node/4528
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2014, 18:59:35
Eine Milliardär aus der Geschäftswelt, der anscheinend enge Verbindungen zu dem Polizeiskandal hat, hat jetzt auch wegen Majestätsbeleidigung einen Haftbefehl kassiert.

http://prachatai.org/english/node/4553?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter


Offensichtlich kein kleiner Fisch. Nopporn Suppipat soll unter den Superreichen auf Rang 31 liegen.

http://www.bangkokpost.com/news/general/446744/warrant-out-for-31st-richest-man
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Patti1 am 02. Dezember 2014, 20:02:49
Interessant wie Thais Majestätsbeleidigung definieren.

Neulich äußerte sich ja mal ein Taxifahrer abwertend über den König..
oder wenn ich nach dem fünften Chang Bier sage : dieser senile König,
aber das man durch die Nähe zu einem Polizeiskandal damit scheinbar
automatisch Majestätsbeleidigung betreibt, ist schon ungewöhnlich.

Wer kann mir mal bitte den genauen Zusammenhang erklären ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 02. Dezember 2014, 20:14:12
Interessant wie Thais Majestätsbeleidigung definieren

Wer kann mir mal bitte den genauen Zusammenhang erklären ?

Ich möchte sagen, den kennen die Verantwortlichen auch nicht. Das ist ja das Praktische am LM, dass man ihn fast beliebig heran ziehen kann.
Der Statistik zufolge, muss das Königshaus seit dem Putsch nicht mehr so gut angesehen sein  {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2014, 20:38:07
Über die Zusammenhänge wird hier niemand schreiben, es sei denn er ist lebensmüde, oder er will bösartig den Betreiber des Forum in Gefahr bringen. 8)

Es hilft nur viel lesen in der englischsprachigen Presse der Nachbarstaaten, das finden sich schon Infos. :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 03. Dezember 2014, 11:43:37
Ein ehemaliger Politiker der Pheu Thai wurde zu 5 Jahren Haft verurteilt.
Wie gewohnt wurde die Strafe wegen seines Geständnis auf die Hälfte reduziert.

http://prachatai.org/english/node/4558?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 05. Dezember 2014, 18:11:11
Eine Milliardär aus der Geschäftswelt, der anscheinend enge Verbindungen zu dem Polizeiskandal hat, hat jetzt auch wegen Majestätsbeleidigung einen Haftbefehl kassiert.

http://prachatai.org/english/node/4553?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter


Offensichtlich kein kleiner Fisch. Nopporn Suppipat soll unter den Superreichen auf Rang 31 liegen.

http://www.bangkokpost.com/news/general/446744/warrant-out-for-31st-richest-man

Nopporn hat sich aus Thailand verabschiedet und ist angeblich auf dem Weg nach Kanada.

http://www.bangkokpost.com/news/general/447461/police-suspect-fugitive-nopporn-suppipat-will-try-to-get-to-canada
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 08. Dezember 2014, 21:06:59
Neue Anklagen werden möglich. Eine Frau hat sich erdreistet auf Facebook Bilder einzustellen, in denen Sie und vier weitere Frauen zum Geburtstag des König schwarze Kleidung tragen....

http://www.bangkokpost.com/news/general/448165/woman-may-face-lese-majeste-charge
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 09. Dezember 2014, 05:50:46
Duerfen denn vollschwarzverschleierte Muslimfrauen ihre Kleidung in Thailand auch nicht mehr tragen ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 09. Dezember 2014, 09:51:11
Neue Anklagen werden möglich. Eine Frau hat sich erdreistet auf Facebook Bilder einzustellen, in denen Sie und vier weitere Frauen zum Geburtstag des König schwarze Kleidung tragen....

Zitat:
"Da wird ein' ganz angst und bang -
die Welt steht auf kein' Fall mehr lang!"

Johann Nestroy: Lumpazivagabundus - Kometenlied
https://www.youtube.com/watch?v=lxN9uBQ7L7k (https://www.youtube.com/watch?v=lxN9uBQ7L7k)

 :o :o :o
lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 09. Dezember 2014, 12:52:28
Neue Anklagen werden möglich. Eine Frau hat sich erdreistet auf Facebook Bilder einzustellen, in denen Sie und vier weitere Frauen zum Geburtstag des König schwarze Kleidung tragen....
Hab' ich da etwas überlesen? Rot und Gelb hab' ich ja registriert, selbst die "weißen" Friedensengel hab' ich gesehen, wer aber ist Schwarz?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. Dezember 2014, 15:56:50
Zitat
Andrew MacG Marshall ‏@zenjournalist  Vor 4 Minuten
A Thai royalist has accused me of breaching Criminal Code No. 112, 116, 119, 127, 128 & 129. Police are investigating

http://www.chaoprayanews.com/2014/12/09/%E0%B8%A7%E0%B8%B1%E0%B8%99%E0%B8%98%E0%B8%87%E0%B8%8A%E0%B8%B1%E0%B8%A2%E0%B9%81%E0%B8%88%E0%B9%89%E0%B8%87%E0%B8%84%E0%B8%A7%E0%B8%B2%E0%B8%A1/

Angeblich hat MacGregor Marshall Anzeigen kassiert. Keine große Überraschung.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tommi am 09. Dezember 2014, 16:14:29
Hab' ich da etwas überlesen? Rot und Gelb hab' ich ja registriert, selbst die "weißen" Friedensengel hab' ich gesehen, wer aber ist Schwarz?

Schwarze Kleidung ist auch in Thailand (u.U.) ein Zeichen der Trauer,
auch wenn es dafür weit üblicher ist, weisse Kleidung zu verwenden.

http://www.thailandbusiness.de/400_0/businessknigge.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Dezember 2014, 14:20:55
Nachdem sein neuestes Buch kürzlich in Thailand verboten wurde, erfolgt nun auch eine Anzeige:



Thai royalist files lèse majesté complaint against Andrew McGregor Marshall


http://www.prachatai.com/english/node/4579
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2014, 14:32:17
Ein weiterer Mann wurde wegen beleidigenden Kommentaren auf Facebook verhaftet.

http://prachatai.org/english/node/4593?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 16. Dezember 2014, 21:30:58
Prayuth zum Thema LM und Dissidenten die es vorziehen einen neue Wahlheimat zu suchen.

http://passauwatchingthailand.com/2014/12/16/prayuth-uber-somsak-jeamteerasakul-und-112/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 17. Dezember 2014, 21:15:41
Update zu weiteren Statements aus Regierungskreisen.

http://passauwatchingthailand.com/2014/12/17/weitere-auserungen-zu-somsak-jeamteerasakul-und-112-aus-regierungskreisen/#more-2430
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 17. Dezember 2014, 21:46:56
 
Update zu weiteren Statements aus Regierungskreisen.

http://passauwatchingthailand.com/2014/12/17/weitere-auserungen-zu-somsak-jeamteerasakul-und-112-aus-regierungskreisen/#more-2430
{[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 18. Dezember 2014, 17:40:50
Man gibt sich redlich Mühe, jeden Tag etwas zur Erheiterung der Welt beizutragen.

http://www.bangkokpost.com/news/general/450537/govt-pursues-lese-majeste-suspects-overseas

Auslieferung von Beschuldigten wegen LM?? Ob ein solches Auslieferungsbegehren der Junta evtl. eher ein Asylgrund sein dürfte????
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 18. Dezember 2014, 23:05:15
Hallo Leute

Durch einige Beitrags-Verschiebungen ins Nirwana habe ich gerade auch einige Kollateralschäden verursacht. (Entschuldigung  :-[ )
Ich bitte um Verständnis.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2014, 17:49:39
Königliche Hunde sind offenbar auch ein Tabu-Thema. :-X

http://prachatai.org/english/node/4623?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 19. Dezember 2014, 18:19:32
Nach der Lektüre des prachatai-Artikels weiss ich endlich, wie der perfekte Untertan Hund sein sollte >:

lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 21. Dezember 2014, 19:20:55
In dem Schreiben heißt es, dass der König die Erlaubnis zur Bekanntgabe erteilt hat, dass Prinzessin Srirasmi, die Frau von Kronprinz Maha Vajirylonkorn in einem schriftlichen Dokument mitgeteilt hat, dass sie von ihrem königlichen Status zurück tritt.
Bei einer so sorgfältigen Auswahl dessen, was verlautbart werden darf, fällt alles, was jetzt von mir an Kommentar kommen könnte, unter LM. :(
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. Dezember 2014, 06:42:54
Suda Ranguphan, ehemalige Dozentin der Chula - Uni, die seit dem Putsch im Ausland lebt wurde von der "Demokratischen Partei" wegen Majestätsbeleidigung angeklagt, da sie diesen Monat Bilder von sich in Schwarz veröffentlicht hat, während Gelb die Farbe des Monats sein soll:


Ihr  Grund dafür war Protest gegen die Versteigerung staatlicher Vermögenswerte nach der Wirtschaftskrise 1997 zu einem Bruchteil ihres ursprüngichen Wertes durch die damalige Chuan - Regierung.  Lehman Brothers und Goldman Sachs sollen die grössten Aufkäufer gewesen sein.

Rechtlich ist das nun seit  letzten Monat verjährt ( nach 15 Jahren? ), eine Frist welche die Antikorruptionsbehörde verstreichen liess


http://www.bangkokpost.com/news/politics/451739/democrats-seek-lese-majeste-against-suda
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 24. Dezember 2014, 06:52:40
Moin.

   Eine eventuell nicht ganz ernst zu nehmende Frage zu dem Thema Majestätsbeleidigung .


      Kann ich den alten Kalender  2014 mit dem Bild des Königs ohne weiteres Verbrennen oder muß ich das zur spähten Stunde unbeobachtet machen?
   
     
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 24. Dezember 2014, 07:07:31
 ???  Udo, Du wirst doch nicht das ganze Dorf dazu einladen  ???
Still und heimlich,  wens keiner sieht.
Einen schoen Weihnachtstag  wuensche ich Dir,
Gruss aus Buriram.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 24. Dezember 2014, 07:10:16
@Udo50

Alleine schon fuer den Gedanken riskierst du 3 Jahre Bau.

Ich selber durfte den alten Kalender nicht einmal falten !

Bei der Entsorgung ist jedenfalls hoechste Vorsicht anzuwenden.Lass
dich auf keinen Fall dabei beobachten.

Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 24. Dezember 2014, 07:26:37
Schon Uralt, aber da war doch mal eine Geschichte, bei der ein Farang einem Koenigsbild einen Bart angemalt hat.
Der war schneller im Monkyhouse  als er den Griffel beiseite legen konnte  {+

 ???  Brauchst Du ein neues Zuhause ?  :]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 24. Dezember 2014, 07:33:16
Naja wenn das soo ist ,dann werde ich die Entsorgung  in Thai Hände geben.  ;)

   Die wissen schon seit Generationen damit umzugehen. Mehr werde ich zu dem Thema nicht schreiben denn ich fühle mich hier im Heim und im Land Sau wohl :D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. Dezember 2014, 21:43:44
Zu dem Fall des derzeit angeklagten "Historiker" Sulak Siwarak ein bemerkenswerter Artikel, aus dem ich nur den Schluß einstelle.

Zitat
Man darf schon deshalb gespannt sein, an welchem Punkt des anstehenden Prozesses Sulak dem Gericht wohl erzählen wird, daß er sich die Geschichte keineswegs aus den Fingern gesaugt hat, sondern daß seine Quelle ein wissenschaftliches Jahrbuch ist, das seit Chulalongkons Zeiten in Bangkok unter königlicher Schirmherrschaft herausgegeben wird?

Falls es dazu kommt, wird man sehen, wie konsequent die in Fällen von Majestätsbeleidigung in aller Regel überaus eifrigen Behörden, Staatsanwälte und Gerichte dann das weitere Vorgehen abstimmen. Ob wohl alle für das Erscheinen des Artikels letztlich mitverantwortlichen führenden Mitglieder der Siam Society ebenfalls angeklagt werden, darunter Verwandte des Königshauses?

http://www.phakinee.com/naresuan-nong-sarai-sulak-sivaraksa/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: archa am 28. Dezember 2014, 06:15:37
Eine weitere Gefahr könnte bestehen, wenn dir eine Banknote aus den Hände entgleitet  und zu Boden fällt.

Wie ist bei uns Farang, bei etwas Wind, die sofortige Reaktion?

Richtig, . der heruntergefallenen Geldschein wird mit den Füssen oder dem Schuh vom weiteren entfernen durch den Wind gestoppt und von den Händen aufgehoben.
Dies passierte mir vor 5 Jahren auf der Veranda bei mir zu Hause. Meine Frau hat dies gesehen mich dabei gewarnt dies nie in der Öffentlichkeit zu tun.

Auf jeder thailändische Banknoten befindet sich das Bild vom König. Und schnell ist es passiert durch diese "Nicht denkende"  -aber für uns ganz normale Reaktion- durch einem  Denunzianten oder von einem Anschwärzer in das Kittchen (Gefängnis) wegen Majestätsbeleidigung  zu landen.

Das war einen sehr Klugen Hinweis von meiner Frau!

Noch ein schöner Sonntag wünscht
archa
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: AndreasBKK am 28. Dezember 2014, 10:16:03
Leider wahr, aber trotzdem schizophren.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Januar 2015, 09:08:06
Die Schrauben werden "angezogen":

http://news.asiaone.com/news/asia/regime-tightening-screws-critics-thai-monarchy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 05. Januar 2015, 15:13:30
§ 112 des thailändischen Strafgesetzbuchs

Zitat
...Fast kein Wunder, dass das Dokumentationszentrum iLaw Thailand ausgehend von den von ihm gesammelten Daten die Meinung vertritt, dass die Zeit unter der Militärregierung von General Prayuth Chan-ocha (ประยุทธ์ จันทร์โอชา) als “the era of the highest number of lese majeste prisoners in Thai history” gesehen werden könnte...

http://passauwatchingthailand.com/2015/01/03/%C2%A7-112-des-thailandischen-strafgesetzbuchs/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 14. Januar 2015, 10:53:37
Das UNHCR Thailand schließt seine Facebook-Seite nachdem Royalisten mit einer Anzeige wegen Majestätsbeleidigung gedroht haben.

http://prachatai.org/english/node/4680?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 14. Januar 2015, 21:30:48
@Retep,

,,,,, Die "Verfolgung" von unbeliebten Meinungen  ist leider auch in Foren sehr weit verbreitet.   ;} {*
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 16. Januar 2015, 19:53:48
Die königliche thail. Polizei bestätigt das Royalisten eine Anzeige gegen eine Polizistin, wegen vermeintlichen Beleidigungen auf FB, erstattet haben.

http://prachatai.org/english/node/4688?utm_source=dlvr.it
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 26. Januar 2015, 10:56:03
Provinz Nong Khai - Die Behörden haben einen ehemaligen Mitarbeiter des Royal Irrigation Department verhaftet. Der Mann soll angeblich behauptet haben das Königshaus sei in einen Betrug eines Wasser Management Projekt verwickelt.

http://prachatai.org/english/node/4710?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Januar 2015, 13:50:16
Die asiatische Menschenrechtskommission meldet sich zum 2. Jahrestag der Verurteilung von Somyot  zu Wort:


Two-year anniversary of conviction of Somyot Prueksakasemsuk amidst ongoing constriction of freedom of expression

http://prachatai.org/english/node/4722
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 30. Januar 2015, 18:38:36
Sechs Jahre Haft für den ehemaligen Chef des "thailändischen FBI" und seinen Stellvertreter für die Behauptung das der Kronprinz ein illegales Kasino betreibt.

Zitat
The former commander of Thailand's Central Investigation Bureau and his deputy have been sentenced to six years in prison for insulting the Crown Prince and running an illegal casino

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1422614509
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 30. Januar 2015, 18:56:34
Sechs Jahre Haft für den ehemaligen Chef des "thailändischen FBI" und seinen Stellvertreter für die Behauptung das der Kronprinz ein illegales Kasino betreibt.

Zitat
The former commander of Thailand's Central Investigation Bureau and his deputy have been sentenced to six years in prison for insulting the Crown Prince and running an illegal casino

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1422614509
Das ist doch nur als Vorspeise zu verstehen ;) Das HauptGERICHT kommt noch.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 01. Februar 2015, 08:32:36
Anzeige gegen den Bruder der ehemaligen Prinzessin Srirasm.

http://www.nationmultimedia.com/national/Brother-of-former-princess-charged-with-lese-majes-30253107.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Februar 2015, 01:01:24
... und gestern ein Gerichtsurteil zu zweieinhalb Jahren gegen ihre Schwester, deren Majestätsbeleidigung darin bestand, dass sie  angeblich jahrelang überteuerte Lebensmittel an den königlichen Haushalt geliefert haben soll :

Sister of Former Princess Jailed for Insulting Monarchy


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1422873736


Gestern wurde ein gefaktes Dokument in Umlauf gebracht, demzufolger der König die Amtsgeschäfte aus gesundheitlichen Gründen dem Kronprinzen übergeben hätte:


Thai Govt Condemns Fake HM King Statement


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1422934207





Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Februar 2015, 01:16:48
Die Polizei führte gestern 6 Verdächtige vor, die das  'Banpodj' - Netzwerk in sozialen Medien betrieben hatten.  

'Banpodj' (gesprochen Banphot - ein thailändischer Männername)  hatte im Laufe der letzten Jahre hunderte von langatmigen Audio - Clips mit verzerrter Stimme veröffentlicht, die mit ausführlichen Grussbotschaften an alle Thais zwischen Nord - und Südpol begannen und auch majestätsbeleidigende Themen beinhaltete.


Police arrest 6 suspects in alleged online lèse majesté network

http://prachatai.org/english/node/4742


Ob es die "richtigen" sind, wird sich wohl erst in einger Zeit zeigen, falls kein Clip mehr veröffentlicht wird.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 05. Februar 2015, 20:53:07
Ein 25 jähriger Redshirt - Anhänger aus Phetchabun wurde in Zusammenhang mit dem gefakten  Abdankungsdokument von einem Sonderkommando verhaftet und befindet sich nun in Gewahrsam der königlichen Gardetruppe.

Er bestreitet, das Dokument erstellt zu haben, war aber einer der ersten, der es im Netz "weitergeleitet" hatte.

Red Activist 'Only Forwarded' Fake Royal Document

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1423125063
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 05. Februar 2015, 22:26:41
Nach Bruder und Schwester werden nun auch die Eltern der ehemaligen Prinzessin Srirat der Majestätsbeleidigung beschuldigt:


http://www.bangkokpost.com/news/general/467409/former-princess-parents-face-charges


Beim Versuch, 40 im Ausland befindliche "Majestätsbeleidiger" zu repatriieren, will die Junta nicht lockerlassen:


Foreign Ministry to receive information of 40 lese majeste suspects

http://englishnews.thaipbs.or.th/foreign-ministry-receive-information-40-lese-majeste-suspects
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 07. Februar 2015, 05:11:46
Die Tochter eines Politikprofessors aus Chiang Mai verurteilt scharf die Journalistenmeute, die ihren Vater als "Banpodj" verdächtigt


Unethical Thai journalists should be ashamed of themselves


http://prachatai.org/english/node/4755


Da es inzwischen einen neuen Clip gibt, ist die Verdächtigung eh hinfällig
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 07. Februar 2015, 07:31:45
Moin namtok

   Wie schreibt man eigentlich den Begriff Majestätsbeleidigung  auf Thailändisch?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dolaeh am 07. Februar 2015, 09:49:56
Nach Bruder und Schwester werden nun auch die Eltern der ehemaligen Prinzessin Srirat der Majestätsbeleidigung beschuldigt:
Hier auf deutsch: http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2015/02/klage-wegen-majestatsbeleidigung-gegen.html
Quelle: www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 07. Februar 2015, 14:18:16
Zitat
Nach Bruder und Schwester werden nun auch die Eltern der ehemaligen Prinzessin Srirat der Majestätsbeleidigung beschuldigt:
Satz aus dem verlinkten Artikel:
Seit dem 13. Dezember 2015, als sie einen neuen Personalausweis beantragte, ist sie nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden.
- Also vor 543 Jahren! ]-[
Aber habe ich nicht irgendwo lesen können, dass sie nach DE verzogen ist?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Februar 2015, 22:06:07
   Wie schreibt man eigentlich den Begriff Majestätsbeleidigung  auf Thailändisch?

Das Wort lautet

หมิ่น เบื้อง สูง

Min büang sung  - wörtlich "die hohe Institution beleidigen"
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 08. Februar 2015, 22:16:50
Khob khun krab
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Februar 2015, 15:23:57
Die Eltern der ehemaligen Prinzessin Srirat betreiten beim heutigen Termin im Polizeihauptquartier den Vorwurf, Majestätsbeleidigung begangen zu haben


Parents of Former Princess Deny Lese Majeste Charges

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1423465189
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Februar 2015, 21:10:31
Inzwischen gibt es einen anderen, neuen "Banpodj" - Verdächtigen, der in der oberen Sukhumwit residiert hatte. Seine Frau und ein angeblicher Gehilfe wurden am Freitag dort verhaftet, auf "Banpodj" selbst ist nun ein Kopfgeld von 200 000 Baht ausgesetzt:


http://www.bangkokpost.com/news/crime/470304/police-hunt-hasadin-uraipraiwan-alleged-head-of-anti-monarchy-banpodj-internet-network
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Februar 2015, 15:40:00
Ob es diesmal der "richtige" ist ?


Police Arrest Suspected Anti-Royal Broadcaster

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1423542946


In einem anderen Fall waren es die falschen, und wurden heute nach 3 Monaten U - Haft freigelassen:



[Update] 3 Fake FB lese majeste suspects released after case dropped


http://prachatai.org/english/node/4773
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. Februar 2015, 15:24:19
Der Fall "Banpodj" taucht nun überraschenderweise in der Münchner "Abendzeitung" auf:



Amnesty International warnt

Thailand: 15 Jahre Haft für Majestätsbeleidigung


http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.amnesty-international-warnt-thailand-15-jahre-haft-fuer-majestaetsbeleidigung.392c3995-761a-47f3-9bf3-f63c54cff70b.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. Februar 2015, 12:34:24
2,5 Jahre Haft für 2 Studenten die in einer Theater-Aufführung mitgespielt haben.

http://www.bbc.com/news/world-asia-31581219
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Februar 2015, 13:18:57
https://www.youtube.com/watch?v=TH0X9mPMjW0



Court sentences theater activists to 5 years in jail for lese majeste


http://prachatai.org/english/node/4808
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 23. Februar 2015, 15:45:01
Aus der deutschen Presse...

http://www.n-tv.de/panorama/Studenten-nach-Theaterstueck-verurteilt-article14566241.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Februar 2015, 17:52:20
Zitat
Was genau die Behörden erzürnte, blieb unklar...

Posting  #592



Theater Activists Jailed Over Satirical Play About Monarchy


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1424670319
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. Februar 2015, 03:47:42
http://www.tagesschau.de/ausland/thailand-wolfsbraut-101.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 24. Februar 2015, 17:01:58
Inhaftierung von zwei Schauspielern wegen Majestätsbeleidigung führt zu internationaler Kritik an Thailand


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/inhaftierung-von-zwei-schauspielern-wegen-majestaetsbeleidigung-fuehrt-zu-internationaler-kritik-an/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/inhaftierung-von-zwei-schauspielern-wegen-majestaetsbeleidigung-fuehrt-zu-internationaler-kritik-an/)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Februar 2015, 17:56:55
Die Eltern der ehemaligen Prinzessin Srirat haben heute die gegen sie erhobenen Majestätsbeleidigungsvorwürfe "gestanden".

Der Artikel geht zwar nicht direkt darauf ein, aber der Erwähnung, dass die Polizei die Stellung einer Kaution "nicht befürwortet", könnte man entnehmen, dass sie nun ebenfalls so wie die gesamte Verwandtschaft im Knast sitzen.

Über Srirat selbst gibt es keine Nachrichten mehr, seit sie vor über 2 Monaten einen Personalausweis mit neuem altem  Familiennamen beantragt hatte



Parents of former royal consort confesse to lese majeste allegations related to adultery


http://prachatai.org/english/node/4822
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. März 2015, 02:57:09
Ein 65 jähriger Immobilienmakler wird bei Landkäufen im Bezirk Pak Chong Majestätsbeleidigung vorgeworfen. Er stellte sich am Freitag der Polizei und sitzt seitdem in U - Haft. Eine Kautionsstellung von 3 Mio Baht wurde wie in LM - Fällen üblich abgelehnt.

Worum es dabei genau geht, wird aus dem Artikel nicht klar.


http://www.nationmultimedia.com/national/Property-man-Boontham-held-over-lese-majeste-30255086.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. März 2015, 04:37:54
Aus dieser Story wird man ebenfalls nicht richtig schlau  ???


Offenbar muss sich die Comoderation der gestrigen Channel 3 Sorayuth - Morgenshow vor einem Millionenpublikum beim korrekten königlichen Titel von Prinzession Somsawali "verplappert" haben.

Jedenfalls wird deswegen ratzfatz eine Untersuchung eingeleitet und die Programmverantwortlichen vorgeladen. Über Konsequenzen soll dann nach deren Anhörung entschieden werden



Channel 3 Investigated for Misidentifying Crown Prince’s Ex-Wife

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1425305357
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. März 2015, 20:42:48
Die Nachrichtenmoderatorin wurde bis auf weiteres suspendiert:


Channel 3 Suspends News Anchor Over Royal Mistake



http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1425383219&typecate=06&section=



Nachtrag:  Das gesamte Produktionsteam der Sendung wird einen Monat ohne Bezahlung vom Dienst suspendiert :


Entire production team at ‪#‎Thailand‬ Ch3 suspended w no pay 1 month 4 omitting part of title of Crown Prince’s 1st wife in report
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. März 2015, 20:35:25
Ihre königliche Hoheit Prinzessin Soamsawali ist wegen des "Versprechers" ihres Namens nicht nachtragend  und liess dem Sender CH 3 durch einen Abgesandten einen Blumenstrauss überreichen.

Es wird offensichtlich keine § 112 - Anklage geben, die Nachrichtensprecherin bleibt aber für einen Monat ohne Bezahlung suspendiert.


Thai Princess Forgives TV Station's Newscast Error

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1425646871
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 07. März 2015, 06:26:50
Ihre königliche Hoheit Prinzessin Soamsawali ist wegen des "Versprechers" ihres Namens nicht nachtragend  und liess dem Sender CH 3 durch einen Abgesandten einen Blumenstrauss überreichen.


das währe doch schon mal ein guter Start in eine neue bessere zeit  {-- ;} ;} ;}, ohne oder mit nicht mehr so rigorosen Paragraphen.
Titel: Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
Beitrag von: udo50 am 12. März 2015, 07:01:14
Ich denke hier ist nicht viel verdreht oder gelogen. ;} ;}

badische-zeitung.de/panorama/palastintrigen


---

link kopieren und abc mit www ergaenzen.

2.Änderung:
Da der Link immer noch funktionierte, wurde er weiter verstümmelt.
Aber wer in Google die Begriffe "Badische Zeitung Kronprinz" eingibt, sieht diesen und andere Artikel

Link deaktiviert
Der Tip von @Kern führt auch zum Ziel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: rambus am 13. März 2015, 00:02:28
Hier ist der richtige Link


Was glaubst du wohl warum der Link von uns geblockt wurde?


Zitat
Aber wer in Google die Begriffe "Badische Zeitung Kronprinz" eingibt, sieht diesen und andere Artikel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. März 2015, 04:48:37
Nachtrag zur vergangenen Woche:


Die letzte Woche verhafteten Eltern der ehemaligen Prinzessin Srirat wurden nun in einen Schnellprozess zu zweieinhalb Jahren Haft wegen Majestätsbeleidigung verurteilt. 

Sie bekannten sich schuldig und verzichteten auf Rechtsbeistand


http://www.nationmultimedia.com/national/Parents-of-ex-princess-jailed-for-lese-majeste-30255838.html



Die Armee hat Goldbarren im Wert von etwa 2. Mio Baht beschlagnahmt, die angeblich Srirats Bruder Narong  gehören sollen :


Soldiers Seize Gold Cache From Ex-Princess's Brother


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1426248611






Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 20. März 2015, 19:55:18
Drei Brüder der Ex-Prinzessin zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Das Landgericht in Phra Khanong hat am Freitag drei Brüder der ehemaligen Prinzessin Thanpuying Srirasm Suwadee zu fünf Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Sie wurden wegen Entführung, Diebstahl und Majestätsbeleidigung für schuldig befunden...

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/drei-brueder-der-ex-prinzessin-zu-fuenfeinhalb-jahren-gefaengnis-verurteilt/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. März 2015, 20:28:59
Eineinhalb Jahre für majestätsbeleidigende Schei..hausparolen:


Military court sentences elderly man to 1.5 years in prison for writing lese majeste in restroom

http://prachatai.org/english/node/4889
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 20. März 2015, 20:59:19
Eineinhalb Jahre für majestätsbeleidigende Schei..hausparolen:


Military court sentences elderly man to 1.5 years in prison for writing lese majeste in restroom

http://prachatai.org/english/node/4889

"The court explained that it cannot suspend the jail term because the message defamed the King and the jail term given is not severe."

 “The government of clowns that robbed the nation, led by f*** Prayut. They have issued ridiculous policies of amateur comedians. Their main job is to use the monarchy (uncle [censored by Prachatai*]). Their main weapon is Article 112. I’m sick of seeing your face [Prayut] every day. It tells me that you [Prayut] are near the end because of the looming internal conflict.”

Irgendwie schließt sich der Kreis Vorwurf und Urteil. Was ich nicht erkenne, wo der König defamiert wird, eher liegt doch (Halb-)Gotteslästerung vor.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Benno am 21. März 2015, 15:42:27
Inhaftierung von zwei Schauspielern wegen Majestätsbeleidigung führt zu internationaler Kritik an Thailand

Bild-Online hat heute fuer deren journalistische Qualitaet eine ueberraschend ausfuehrliche - und investigative Kolumne zur Inhaftierung von zwei Schauspielern in Thailand wegen Majestaetsbeleidigung veroeffentlicht.
Wenn dieser Artikel auch mit mehrwoechiger Verspaetung erscheint,so informiert er doch sehr tiefgruendig ueber Kriegsrecht, Presse- und Versammlungsfreiheit unter der Militaer-Junta am Beispiel dieses Urteils gegen Mitglieder einer Theatergruppe die das satirische „The Wolf Bride“  Theaterstueck zum 40. Jahrestag der großen Demokratie-Protestwelle von 1973 im Oktober 2013 aufgefuehrt hatten:

Zur Kolumne: http://www.bild.de/politik/ausland/isis/freiheitskolumne-folterpranger-40235776.bild.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 31. März 2015, 14:51:01
25 Jahre für 5 Facebook-Postings

Wie die Net-Zeitung Prachatai berichtete, hat das thailändische Militärgericht 31.03.2015 einen 58-jährigen thailändischen Mann, der ein Facebook-Account unter dem Pseudonym “Yai Daengdued” (ใหญ่ แดงเดือด / “Großes ärgerliches Rot”) unterhielt, wegen Majestätsbeleidigung gemäß Art. 112 des thailändischen Strafbuches zu einer Gefängnisstrafe von 50 Jahren verurteilt. Laut Ilaw Thailand seien dem Mann in der Anklage fünf verschiedene Postings auf seinem Facebook-Account im Zeitraum vom Juli bis November 2014 zur Last gelegt worden. Ihm sei vorgeworfen worden, sich in seinem Facebook-Account kritisch über die Junta und das Kabinett des alleinigen Machthabers General Prayuth Chan-ocha geäußert zu haben sowie Postings mit majestätsbeleidigendem Inhalt veröffentlicht zu haben.

Das Militärgericht hat den Mann für schuldig befunden und ihm pro Anklagepunkt je 10 Jahre Gefängnis verhängt, insgesamt also 50 Jahre, weil die Strafe im Zusammenhang mit Art. 112 des thailändischen Strafgesetzbuches nicht summa summarum verhängt wird, sondern pro Anklagepunkt. Da der Mann geständig war, ist die Strafe auf 25 Jahre Gefängnis halbiert worden, jedoch ohne Bewährung, weil es sich – so das Gericht – um eine Straftat gegen die Monarchie handle und weil das Gericht bereits eine “milde Strafe” verhängt habe....

http://passauwatchingthailand.com/2015/03/31/25-jahre-fur-5-facebook-postings/#more-2702
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 09. April 2015, 10:17:59
Anzeige gegen einen ehemaligen Senator aus dem Isan

http://prachatai.org/english/node/4955?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 22. April 2015, 15:20:33
Ein Buchhändler wurde heute zu 2 Jahren Haft verurteilt weil er angeblich Bücher mit majestätsbeleidigenden Inhaltem verkauft hat.

http://www.bangkokpost.com/news/crime/537503/bookseller-gets-2-years-jail-for-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 27. April 2015, 19:43:38
Beachtenswerte "Erfolge" der Junta - In 6 Monaten über 400 Anklagen wegen Majestätsbeleidigung und ungefähr 25.000 Website blockiert. :-)

http://prachatai.org/english/node/5000?utm_source=dlvr.it
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. April 2015, 13:59:29
Prachathai hat mehr Info zum Fall des verurteilten Buchverkäufers. Es handelt sich um das Buch "The Devil's Discus" welches die Umstände des Todes von Rama VIII behandelt.

Als es die "schönes Thailand" - Website noch gab, konnte man es damals sogar auf Deutsch übersetzt nachlesen


Man jailed for two years for selling lèse majesté book

http://prachatai.org/english/node/4999
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ullrich am 29. April 2015, 09:41:47
Ich denke mal, das Buch ist - für die Monarchisten schlimm genug - noch harmlos.
Wer mal nach dem Buchtitel googelt und dann die englische Wikipedia bemüht, findet bei der Fußnote 6 den Link zu einer interessanten Seite.
Ist natürlich nur via VPN zu erreichen - selbst TOR hat Probleme (so oft bei TOR auf "New Identity" klicken, bis man Zugang erhält).
Das Werk des Authors kann man unter dem 3. Menüpunkt als PDF herunterladen - auf eigene Gefahr.  :-X


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 29. April 2015, 12:28:07
Ich denke mal, das Buch ist - für die Monarchisten schlimm genug - noch harmlos.
Wer mal nach dem Buchtitel googelt und dann die englische Wikipedia bemüht, findet bei der Fußnote 6 den Link zu einer interessanten Seite.
Ist natürlich nur via VPN zu erreichen - selbst TOR hat Probleme (so oft bei TOR auf "New Identity" klicken, bis man Zugang erhält).
Das Werk des Authors kann man unter dem 3. Menüpunkt als PDF herunterladen - auf eigene Gefahr.  :-X



Einfach mal den Titel + German +PDF bei Google eingeben.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ullrich am 02. Mai 2015, 09:43:40
Einfach mal den Titel + German +PDF bei Google eingeben.

@Hans
Ich spielte nicht auf das vorher erwähnte Buch an.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 12. Mai 2015, 12:54:40
Berufungsgericht schickt eine 65j. geistesgestörte Frau für ein Jahr ins Gefängnis.
Die Frau soll angeblich auf einem Bild vom König herum getreten haben.

http://prachatai.org/english/node/5048?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 12. Mai 2015, 23:53:56
Und hier ein Bericht in deutscher Sprache.


Eine psychisch kranke Thailänderin ist wegen Majestätsbeleidung zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Bangkok verkündete das Urteil gegen die 65-jährige Thitinan Kaewjantranont, eine Anhängerin der oppositionellen Rothemden-Bewegung. Sie war im Juli 2012 angeklagt worden, sich "unangemessen" gegenüber einem Bild von König Bhumibol Adulyadej verhalten und ihn damit beleidigt zu haben.

http://business-panorama.de/news.php?newsid=278101 (http://business-panorama.de/news.php?newsid=278101)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 14. Mai 2015, 12:51:21
(https://pbs.twimg.com/media/CE3ku4wVAAAvZkd.jpg:large)

Hua Hin Man Arrested for Truck Covered in Monarchy Banners

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1431500625 …
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. Mai 2015, 15:29:46
Gemäss Artikel wurde er auf dem Fahrersitz verhaftet. Hatte das Gefährt vorher auch schon einen Platten  ??? ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2015, 19:55:16
Kurzes Offtopic:

Blick über den Zaun. Artikel 111 der holländischen Nachbarn

http://www.spiegel.de/panorama/niederlande-diskussion-um-majestaetsbeleidigung-a-1034468.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 21. Mai 2015, 23:53:26
Das Königshaus äußert sich in der Debatte nicht. In einem seiner seltenen Interviews sagte Willem-Alexander vor seiner Krönung 2013, Kritik am Königshaus müsse erlaubt sein. "Protestieren darf man immer."

So, oder zumindest so ähnlich, hat es auch einmal seine Majesty formuliert.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. Mai 2015, 03:38:41
Auch die Angehörigen von LM - Angeklagten haben es nicht leicht:


Lese majeste brings despair to Thai families

http://www.japantimes.co.jp/news/2015/05/24/asia-pacific/crime-legal-asia-pacific/lese-majeste-brings-despair-thai-families/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 26. Mai 2015, 20:57:50
Dieses - LM - des 21 ten. Jahrhundert ohnehin unwürdig - analogisiert sich zunehmend mit den Hexenverbrennungen im 16 ten. Jahrhundert.

Eigentlich, so meine Meinung, müssten die Touristen jeglicher Couluer dieses Land eigentlich meiden wie die Pest. Wenn erst einmal die Haupteinnahmequelle zu versiegen beginnt, wäre vielleicht ein Umdenken in TH möglich.

Jedoch solange auch die diplomatischen Vertrettungen jener Länder, die in TH eine z. B. Botschaft unterhalten ihre Ärsche nicht aus den Sesseln bewegen und die unter der Junta bis dato erzielten Fortschritte ?? quasi noch als gelungen absegnen, wird sich dieses Land nicht bewegen.

Die Thai,s selber sind dazu schwerlich in der Lage oder gar Willens. Mit diesen verhält es sich wie mit den Deutschen. Diese können auch nackt auf die Strasse gejagt werden und gewinnen dem Ganzen noch Positives ab.   
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 26. Mai 2015, 21:01:42

Eigentlich, so meine Meinung, müssten die Touristen jeglicher Couluer dieses Land eigentlich meiden wie die Pest.

Wie viele Touristen kennen denn das Gesetz zur Malestätsbeleidigung, und warum sollte es für einen Touristen überhaupt relevant sein?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ullrich am 26. Mai 2015, 21:19:58
Dieses - LM - des 21 ten. Jahrhundert ohnehin unwürdig - analogisiert sich zunehmend mit den Hexenverbrennungen im 16 ten. Jahrhundert.

16. Jahrhundert in Europa ... das passt doch irgendwie auf Thailand.

Sieht man sich diese ganze Geldschneiderei rund um den thail. Buddhismus an - wo es mittlerweile nicht mehr darum geht, Gutes zu tun, sondern sich seinen "Aufstieg" zu erkaufen - wird man doch an den Ablasshandel der katholischen Kirche in den finsteren Zeiten erinnert. Nur wo ist der Martin Luther der Buddisten?

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 26. Mai 2015, 21:49:35
,,,,,, und warum sollte es für einen Touristen überhaupt relevant sein?

Na also, für einen Member dessen Nikname - Thailand Guru - und schon über 14189 Beiträge hier abgelassen hast - eine sehr, sehr seltsame Fragestellung.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 26. Mai 2015, 21:57:44
Na also, für einen Member dessen Nikname - Thailand Guru - und schon...

fuer jemand der bereits > 360 Kommentare geschrieben hat, dem sollte wohl der Unterschied zwischen "Status" und wie du schreibst "Nikname" bekannt sein  >:

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dart am 26. Mai 2015, 22:03:04
Non2011 (vermutlich Ex-Rama-Dingskirchen), schwatz mich nicht voll, beantworte lieber berechtigte Fragen!

Zitat
und warum sollte es für einen Touristen überhaupt relevant sein?

Na also, für einen Member dessen Nikname - Thailand Guru - und schon über 14189 Beiträge hier abgelassen hast - eine sehr, sehr seltsame Fragestellung.

Warum das denn?
Wird irgendein Tourist vor oder bei der Einreise auf das drakonische Gesetz aufmerksam gemacht?
Hast du bei deiner 1. Reise ins Land der Freien davon gewusst?

Ich nicht!

Der Ottonormalurlauber wird wohl auch kaum in die Lage kommen, seine Majestät zu beleidigen...oder hast du einschlägige Berichte? :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 26. Mai 2015, 22:55:07
@Bruno99

,,,, fuer jemand der bereits > 360 Kommentare geschrieben hat, dem sollte wohl der Unterschied zwischen "Status" und wie du schreibst "Nikname" bekannt sein ,,,,

Tut mir ausserordentlich leid, nein - der Unterschied zwischen Staus u. oder Nikname ist mir nicht bekannt. Darf ich um Aufklärung bitten, danke.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 26. Mai 2015, 23:00:37
Ausgehend davon, dass du nicht sarkastisch bist, ist der "Nikname" ganz einfach der User name oder anders gesagt, der Benutzername.
Was darunter steht, Thailand Guru, .. kommt in Fahrt, etc ist ein Status in direkter Verbindung zur Anzahl Kommentare.

Das muesste dir aber sicher aufgefallen sein, ansonsten wirst du wahrscheinlich in den naechsten Tagen ein 'Auge darauf werfen'  :D

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 26. Mai 2015, 23:12:44
Also mit Verlaub - und nein das war natürlich nicht sarkastisch gemeint, aber

,,,, fuer jemand der bereits > 360 Kommentare geschrieben hat, dem sollte wohl der Unterschied zwischen "Status" und wie du schreibst "Nikname" bekannt sein ,,,,

was wird mit diesem Hinweis an meine Person bezweckt ? Sinn und Zweck meiner Einlassung hin zu - Thailand Guru war dessen Antwort. Hatte eigentlich angenommen, das der Mann mit seiner Erfahrung in TH auch zwischen den Zeilen lesen kann.

Denn, schreibe ich mal wieder in Reintext wird der Beitrag entweder gelöscht, oder mir eine Mauslsperre verpasst.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 26. Mai 2015, 23:28:20
was wird mit diesem Hinweis an meine Person bezweckt ?

warum so mimosenhaft, hat sich viel weniger auf deine Person als auf deinen zweiten Satzteil bezogen:

Na also, für einen Member dessen Nikname - Thailand Guru - und schon über 14189 Beiträge hier abgelassen hast -....



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 27. Mai 2015, 08:15:30
Warum das denn?
Wird irgendein Tourist vor oder bei der Einreise auf das drakonische Gesetz aufmerksam gemacht?
Hast du bei deiner 1. Reise ins Land der Freien davon gewusst?
Der Ottonormalurlauber wird wohl auch kaum in die Lage kommen, seine Majestät zu beleidigen...oder hast du einschlägige Berichte?

Naja, im Seebad kursiert seit Jahrzehnten die Geschichte des Touris, der auf den Geldschein trat, damit der nicht davonflöge -
worauf er von den königsliebenden Thais vermöbelt wurde - er stand auf dem Konterfei der Nr.1!    {:}  :]

lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 27. Mai 2015, 15:56:25
Für Thakki geht's dann wohl auch mit LM weiter ...  {{

http://bangkokpost.com/news/politics/574543/thaksin-may-face-lese-mejeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2015, 16:25:37
 :o   Über  den  :-X  hat er gar nix gesagt, nur über den Kronrat

Es wäre wohl für ihn geschickter gewesen, eine Exilregierung auf die Beine zu stellen.

Dann könnte er sich auch einen eigenen Pass ausstellen  (müsste aber eventuell auf Reisen nach  ANT, BDI, CAF, COM, CMR, DOM, GAB, GHA, KIR, HUN, NRU, VAN verzichten  {-- )
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 27. Mai 2015, 17:47:05
Kommt mir manchmal so vor, als gibt's das als Zuckerl gratis oben drauf, wenn man den El Presidente und seinen Haufen öffentlich angreift ...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Mai 2015, 15:33:56
Armeechef mit Majestätsbeleidigungsklage gegen Thaksin:


Thai Army Chief Files Lese Majeste Against Thaksin

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1432880940
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Juni 2015, 05:51:42
Lese Majeste Criminal, Not Political: Thai Govt

BANGKOK — In an effort to extradite lese majeste suspects living abroad, Thailand’s military government will inform foreign ambassadors that insulting the monarchy is a criminal offense, not a political one.

According to the general, 31 people charged with lese majeste are currently in exile, with 14 of them living in neighboring Laos.


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1433250881


Liste der Gesuchten:

(Quelle Joe Gordon, der seinen Namen rot markiert hat)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/22504_10207133041832986_864717008125546123_n.jpg?oh=9f188b3d9e1d1c84757fa7a18c421f76&oe=560CAABA)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/11391249_10207133042072992_5180228938967527236_n.jpg?oh=5d0d1ec267a73804fc9ac1ac8e24688c&oe=56066018)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 03. Juni 2015, 06:48:09
Ob wohl alle Einsitzenden bei einem biologischen Ereignis entlassen werden ?
Das waere dochmal etwas zur Verstaendigung der streitenden Gruppen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ullrich am 03. Juni 2015, 09:44:47
Ob wohl alle Einsitzenden bei einem biologischen Ereignis entlassen werden ?

Du weißt schon, dass das diese "Begnadigungen" nur für die Öffentlichkeit (und für's Karma) gedacht sind und die Entlassenen zum Teil hinterher wieder eingefangen werden.


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Juni 2015, 13:07:38
เอกภพ เหลือรา added 3 new photos — with   xxxxxx (seine Freundin) in Auckland, New Zealand.  30 mins

(https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11334165_457006217799660_7859632976271817815_o.jpg)

My return to the social media "Facebook" this time. My current status is just a typical young person that likes to post things on Facebook and live normal life daily. The articles or topics that I will post would not be involved with political stuffs and it will not be unlawful in any way both in Thai's law and international law.I don't want people who follows me or comments on my post feel uncomfortable or insecure due to that reason I shall not take any risk.My Facebook page will be just like any regular and normal one.

I'm truly understand that myself alone won't be able to change everything and I won't be able to bring democracy to Thailand. I realized that what I was thinking is not possible. However, I have done my part as a Thai citizen. I am truly love my homeland Thailand and love the Thai people. Thai people that live in the country will be the main resources to make it happen. Thank you everyone that follows me all along, exchange and sharing opinion differences including emotional support for each other.

My heart and ideology are for a true constitutional monarchy , true democracy. This ideology will be with me forever and ever..Yours sincerely.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 03. Juni 2015, 16:16:19
Ob wohl alle Einsitzenden bei einem biologischen Ereignis entlassen werden ?

Du weißt schon, dass das diese "Begnadigungen" nur für die Öffentlichkeit (und für's Karma) gedacht sind und die Entlassenen zum Teil hinterher wieder eingefangen werden.




Nein, das wusste ich nicht.   (blauaeugig)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Juni 2015, 23:12:28

Die alte Leier immer wieder aufgewärmt:

Das Aussenministerium versucht die Auslieferung von Exilanten zu erreichen, die gegen § 112 verstossen haben. Die "Begründung": Es handelt sich dabei um Straftaten und nicht politisch motivierte Anklagen.



Thai Foreign Affairs Ministry woos other countries to extradite lese majeste suspects



http://prachatai.org/english/node/5124
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 04. Juni 2015, 23:36:29
Aus Thakkis LM Anklage könnte auch noch was werden

http://www.nationmultimedia.com/politics/DSI-sees-case-for-lese-majeste-against-Thaksin-ove-30261570.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Juni 2015, 18:51:56
Nun der offenbar erste Fall einer Majestätsbeleidigungsanklage gegen ein "hohes Tier" im königlichen Haushalt  :o


http://www.bangkokpost.com/news/general/588293/royal-household-official-on-lese-majeste-charge
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Juni 2015, 02:36:47
Langjährige Haftstafen sind für Majestätsbeleidigung die Regel, dass nun sogar die Todesstrafe  auf dem Programm steht, kommt doch überraschend !


Disgraced Palace Official Faces Death Penalty, Police Say

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1434347592
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 16. Juni 2015, 15:16:32
Langjährige Haftstafen sind für Majestätsbeleidigung die Regel, dass nun sogar die Todesstrafe  auf dem Programm steht, kommt doch überraschend !



http://thailandtip.info/2015/06/16/in-ungnade-gefallenem-palastoffizier-droht-die-todesstrafe/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phumphat am 17. Juni 2015, 21:19:12
Majestätsbeleidigung darf und sollte keinesfalls sein.
Aber auch eine demütigende und unwürdige Verhaltensweise muss nicht sein.
Wenn ein Mensch ( Untertan ) sich auf allen Vieren kriechend wie ein Tier sich den König nähern muss !!!!!
das ist ein Verhalten wie im Mittelalter.
Im 21Jahrhundert sollte auch in Thailand ein Monarch solch ein menschenünwürdiges Verhalten abschaffen.

   (http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/knigbhumiboljei256ubld.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)                                                                                         
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 17. Juni 2015, 21:38:41
Im 21Jahrhundert sollte auch in Thailand ein Monarch solch ein menschenünwürdiges Verhalten abschaffen.

                                                                                      
Es war bereits im 19. Jahrhundert abgeschafft, und auch der jetzige König hat schon mal kundgetan, dass kein Bedarf besteht.
Aber die wollen das so  ;D

https://www.facebook.com/notes/andrew-macgregor-marshall/king-rama-v-abolished-prostration-in-thailand/977926345560038?pnref=story
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2015, 23:14:35

http://thailandtip.info/2015/06/16/in-ungnade-gefallenem-palastoffizier-droht-die-todesstrafe/

Er befand sich eine Woche in Armeegewahrsam, ist heute wieder "aufgetaucht" und wird nun in das reguläre Gefängnis für die U - Haft (Bangkok Remand Prison) überstellt :


Royal Assistant to Former Princess Sent to Remand Prison

After spending a week in custody at an army barrack, a close aide to the Thai Crown Prince's third ex-wife has been sent to prison to await trial on charges of insulting the monarchy.

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1434518864
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: phumphat am 17. Juni 2015, 23:35:10
                                                                                                                                                                          
Zitat
Es war bereits im 19. Jahrhundert abgeschafft, und auch der jetzige König hat schon mal kundgetan, dass kein Bedarf besteht.
Aber die wollen das so  ;D
das fällt dann wohl wieder unter die Rubrik " Die sind so "  {+


edit: Zitatklammern korrigiert
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 25. Juni 2015, 14:42:47
Drei Jahre Haft für einen geistesgestörten Mann.  >:

http://www.prachatai.com/english/node/5196
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: vicko am 28. Juni 2015, 06:20:31
Und hier auf deutsch...

Psychisch kranker Mann wegen E-Mail verurteilt

Der Angeklagte konnte nicht beweisen, dass er "unfähig war, sich zu kontrollieren". Deshalb konnte er dem Urteil nicht entgehen: drei Jahre Haft. Man warf ihm Majestätsbeleidigung in einer E-Mail vor.

http://www.welt.de/politik/ausland/article143067718/Psychisch-kranker-Mann-wegen-E-Mail-verurteilt.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article143067718/Psychisch-kranker-Mann-wegen-E-Mail-verurteilt.html)


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. Juli 2015, 19:55:49
Lange Haftstrafen für Mitglieder des "Banpodj" - Netzwerkes :


Military court sends 8 to jail for 5 years for lèse majesté

http://prachatai.org/english/node/5308
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 22. Juli 2015, 14:11:09
 ??? ??? verstehe ich das richtig, da wird der Bock zum Gärtner gemacht :

Hardline Royalist Nominated to be Human Rights Commissioner

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1437478068
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 02. August 2015, 17:48:56
Dazu noch ein weiterer Bericht aus der BP... --C

http://www.bangkokpost.com/news/special-reports/640764/the-ultra-royalist-who-wants-to-defend-your-human-rights
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: nompang am 02. August 2015, 21:31:11
Aus der NZZ am Sonntag (Link sinnlos, da Bezahl-Abo)

Verbrennen verboten

Das öffentliche Verbrennen von Porträts des Königs ist in Spanien ein Vergehen.

Dies hat am Samstag das Madrider Verfassungsgericht in einem heftig umstrittenen Urteil entschieden.

Es wies mit sieben zu vier Richterstimmen die Klage von zwei Spaniern ab, die im September

2007 im Anschluss an eine Kundgebung in Gerona im Nordosten des Landes ein Porträt des

damaligen Königs Juan Carlos und der Königin Sofía verbrannt hatten.

Die beiden Männer waren 2008 deshalb zu 15 Monaten Haft verurteilt worden. (dpa)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 06. August 2015, 17:56:33
5 Jahre für das Abfackeln eines Königsportraits.

Im Mai gab es  bereits ein Urteil über 3 Jahre wegen einem Fusstritt gegen ein Königsportrait vor dem Bangkoker Gerichtshof. Beide Angeklagte gelten als psychisch krank, was vor Strafe nicht schützt:


Man Gets Five Years for Destroying Thai King Portrait

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1438857362



Nachtrag: Mit detaillierteren Angaben zum Vorfall bei Prachathai:


Military court sends man with mental illness to 5 years in jail under lese majeste


http://prachatai.org/english/node/5373
Titel: Rekordstrafen fuer Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 07. August 2015, 18:47:36
Wegen angeblich beleidigenden Kommentaren auf Facebook wurde heute morgen ein Mann in Bangkok zu 60 Jahren Haft verurteilt, in Chiang Mai wurde ein paar Std. spaeter eine Frau zu 56 Jahren verurteilt. >:

Das Strafmass wurde wegen der Gestaendnisse in beiden Faellen halbiert.

http://asiancorrespondent.com/134659/thai-military-courts-issues-record-prison-sentences-for-lese-majeste-facebook-posts/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 07:51:48
Seit das Militär sich an die Macht geputscht hat, steigt die Zahl der Verfahren wegen Majestätsbeleidigung...

http://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-kein-kritisches-wort-1.2605507?reduced=true
Titel: Re: Rekordstrafen fuer Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 13. August 2015, 08:29:59
Wegen angeblich beleidigenden Kommentaren auf Facebook wurde heute morgen ein Mann in Bangkok zu 60 Jahren Haft verurteilt, in Chiang Mai wurde ein paar Std. spaeter eine Frau zu 56 Jahren verurteilt. >:

Das Strafmass wurde wegen der Gestaendnisse in beiden Faellen halbiert.

http://asiancorrespondent.com/134659/thai-military-courts-issues-record-prison-sentences-for-lese-majeste-facebook-posts/

Mir fehlen dazu die Worte.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 13. August 2015, 08:37:54
Reiner , den Artikel in der SZ können nur Abonnenten lesen ,

da ich da Kunde bin , hier ein Auszug aus dem Artikel

Majestätsbeleidigung? Das klingt nach einem längst vergessenen Delikt aus früheren Jahrhunderten, als vielerorts noch feudale Verhältnisse herrschten und Monarchen kein kritisches Wort ihrer Untertanen duldeten. Doch nicht überall sind diese Zeiten vorbei, am wenigsten in Thailand, wo seit 1946 König Bhumibol Adulyadej auf dem Thron sitzt und wo ein drakonischer Strafrechtsparagraph alle Umbrüche der Moderne überlebt hat. Artikel 112 verbietet Kritik am Monarchen, der Königin und am Thronfolger. Jede einzelne Beleidigung wird mit bis zu 15 Jahren Gefängnis geahndet. Das Militärregime, das sich im Frühjahr 2014 nach monatelangen Unruhen zwischen verfeindeten Lagern an die Macht putschte, nutzt dieses Gesetz jetzt besonders oft. Und provoziert damit internationalen Protest.

Nach dem Coup in Bangkok sei die Zahl der Verfolgungen wegen angeblicher Majestätsbeleidigung rasch angestiegen, erklärt die thailändische Menschenrechtsgruppe iLaw. Während zivile Richter früher auch mal zugunsten eines Angeklagten entschieden oder Milde walten ließen, gebe es jetzt unter dem Militär harte Urteile und lange Haftstrafen. Laut UN sind seit Mai 2014 mindestens 40 Personen entweder verurteilt worden oder warten in Haft auf ihr Verfahren nach Artikel 112. Vor dem Putsch saßen fünf Verurteilte wegen Majestätsbeleidigung hinter Gittern.

"Wir rufen zur sofortigen Freilassung aller auf, die wegen freier Meinungsäußerungen im Gefängnis sitzen", sagte Ravina Shamdasani, Sprecherin des UN-Menschenrechtskommissariats. Sie forderte zudem die Militärregierung auf, das vage und breit gefasste Gesetz zur Majestätsbeleidigung zu überarbeiten. Doch das Regime zeigte in den vergangenen Monaten wenig Bereitschaft, seinen Griff zu lockern. Es pocht auf seine Rolle als Hüter der Monarchie und verspricht, Thailands Zukunft zu sichern.



wer den ganzen Artikel lesen möchte kann ein kostenloses Probelesen

mit der Registrierung für 14 Tage abschließen

http://www.sueddeutsche.de/politik/thailand-kein-kritisches-wort-1.2605507
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 08:46:39
Danke Alex! ;}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Ullrich am 13. August 2015, 18:22:13
Es gibt immer einen Weg, Leute auf "rechtstaatlichem" Weg ins Gefängnis zu bringen.

Greift Art. 112 nicht, dann haben wir noch das Computerkriminalitäts-Gesetz und wenn das auch nichts bringt, zaubert man Art. 44 aus dem Hut.

Wenn alle Stricke reißen, begehen die Zielpersonen halt Selbstmord oder verschwinden einfach.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Philipp am 13. August 2015, 19:12:50
Majestätsbeleidigung, in welchem Jahrtausend leben wir ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Hans Muff am 13. August 2015, 19:23:00
Majestätsbeleidigung, in welchem Jahrtausend leben wir ?
Wenn es nicht mal der König abschaffen kann, dann gibt es nur eine Antwort: Die wollen das so.

Ein überzeugter Atheist, der gerade gestorben ist, findet sich selbst auf einmal in einem dunklen Gang wieder. Er entdeckt ein Schild: "Zur Hölle". Er hat keine andere Wahl als den Gang zur Hölle zu folgen. Er trifft nach geraumer Zeit an eine Tür, die nicht verschlossen ist. Der Atheist betritt die Hölle und traut seinen Augen nicht. Heller Sonnenschein, angenehme Temperaturen, Palmen, Meeresstrand, alle 100 Meter eine Strandbar, fröhliche Menschen tummeln sich, kurzum paradiesische Verhältnisse.

Der gerade verstorbene Atheist geht am Strand entlang, bis er plötzlich eine Gestalt mit einem Pferdefuß und einem Schwanz in einem Strandkorb sitzen sieht. Er geht auf die Gestalt zu und fragt diese, ob er denn der Teufel sei. Dieser bejaht dies und begrüßt den Neuankömmling in der Hölle äußerst herzlich. Er schickt den Atheisten nach dem Geplauder an eine der Strandbars, um sich dort einen Drink zu besorgen.

Der Atheist holte sich einen Drink und schlendert am Strand entlang um die Hölle weiter zu erkunden. Zwischen den Dünen entdeckt er ein großes, tiefes Loch. Neugierig blickte er in die Tiefe und erschrickt sich fürchterlich. Er sieht am tiefen Grund von diesem Loch wimmernde, unbekleidete Menschen. Es lodert ein heißes Feuer und wilde Bestien schlagen auf die Körper der Menschen ein.

Sogleich rennt der Atheist verwirrt zum Teufel und fragt aufgelöst, was denn das für ein Loch sei? Der Teufel versteht die Frage nicht und so fragt der Atheist nochmals nach dem tiefen Loch mit dem Feuer, den Bestien und den Menschen dort hinten bei den Dünen. "Ach," meint der Teufel, "Das ist für die Christen, die wollen das so ..."
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 19:35:07
Majestätsbeleidigung, in welchem Jahrtausend leben wir ?
Wenn es nicht mal der König abschaffen kann, dann gibt es nur eine Antwort: Die wollen das so.


Richtig Das Gesetz ist zu einer politischen Waffe verkommen, um Gegner nachhaltig mundtot zu machen. {--

Der Koenig hat schon vor Jahren gesagt, das er auch nur ein Mensch ist, der Fehler machen kann und in angemessener Weise durchaus kritisiert werden darf. Das wird nur von dem royalistischen Hofstaat einfach ignoriert, und "man" ist weiterhin froh solch eine maechtige Waffe, ohne Ruecksicht auf Verluste des Ansehen, benutzen zu koennen
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 13. August 2015, 21:13:59
Der Koenig hat schon vor Jahren gesagt, das er auch nur ein Mensch ist, der Fehler machen kann und in angemessener Weise durchaus kritisiert werden darf.

leider hat sein eigenes Wort keine Verbesserung gebracht  {+

Da stellt sich doch die Frage, faellt diese Missachtung nicht auch unter 112  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 13. August 2015, 21:18:30

Da stellt sich doch die Frage, faellt diese Missachtung nicht auch unter 112  :-X

Im Grunde genommen "Ja", das wurde in den letzten Jahren genauso oft beanstandet, wie es ignoriert wurde. {--

Die Faeden werden mittlerweile an anderen Stellen gezogen. :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. August 2015, 16:13:15
Zu einem der letzten Fälle:

Story of Sasiwimon: Mother of two given 28 years by military court


http://prachatai.org/english/node/5397
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. August 2015, 21:45:51
Ein Majestätsbeleidigungsfall der vor Gericht mit einem Freispruch "gewonnen" wurde ( der bisher einzige ? ) was den Beschuldigten aber trotzdem über eine Jahr  U - Haft nicht ersparte:


http://www.bangkokpost.com/news/special-reports/673644/cracking-the-code-to-freedom




Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 02. Oktober 2015, 07:06:07
Ultra Royalisten unter der Fuehrung des Moench Buddha Issara haben vor der US Botschaft protestiert.

Sie fordern die USA und die in Amerika gegruendete Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" auf, sich nicht in die internen Angelegenheiten Thailands einzumischen, und nicht staendig eine Aenderung des Gesetz zur Majestaetsbeleidigung zu verlangen.

“Thailand is not the colony of any country. We have Nation, Religion and the Monarchy as our own beloved institutions,”

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1443699028&section=11
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 02. Oktober 2015, 13:18:09
Manche sind halt gleicher vor dem Gesetz... :}

Militaergericht hebt zum 1. Mal in der Geschichte das Urteil gegen einen verurteilten Yellow-Shirt auf.

http://www.prachatai.com/english/node/5510
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 17. Oktober 2015, 06:20:45
Zum zweiten Mal wegen Majestätsbeleidigung verurteilt

Ein 68 Jahre alter Mann ist wegen Majestätsbeleidigung zu einer Haft von 18 Monaten verurteilt worden.

Er sitzt derzeit eine Gefängnisstrafe von eineinhalb Monaten wegen einer gleichen Straftat ab. Der Mann hatte im Vorjahr in Toiletten eines Einkaufszentrums zwei Grafitti hinterlassen mit einem Inhalt, den das Gericht als Verleumdung des Königshauses auslegte. Weil die Grafitti an zwei Türen erfolgte, wurden zwei Verfahren eröffnet. Die erste Verurteilung erfolgte im März . Ursprünglich hatte der Richter den Mann zu drei Jahren Haft verurteilt. Weil dieser aber geständig war, wurde das Strafmaß halbiert. Der Paragraph 112 des Strafgesetzbuches sieht bei Majestätsbeleidigung für jeden Fall bis zu 15 Jahren Haft vor.

Der Farang /de/pages/zum-zweiten-mal-wegen-majestaetsbeleidigung-verurteilt
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 21. Oktober 2015, 10:58:58
Für uneingeschränkte Demokratie Thailand zerstören. Das macht gemäss Premierminister Prayut Chan-o-cha jeder, der gegen das Majestätsbeleidigungsgesetz verstösst. Nun hat er geschworen, mit harter Hand vorzugehen. Gegen Täter werden rechtliche Schritte gemäss $112 des Strafgesetzbuches eingeleitet.

Das Gelübde des Premiers kam nachdem Haftbefehle gegen mutmassliche Majestätsbeleidiger ausgestellt wurden. Polizei Chef Chakthiap Chaijnda hatte am Dienstag bestätigt, dass es sich bei den Gesuchten um Polizeioffiziere und Zivilisten handle...

Weiterlesen: http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2015/10/majestatsbeleidigung-prayut-schwort-auf.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 21. Oktober 2015, 19:48:22
Bei dem Crackdown auf Majestaetsbeleidiger wurden heute drei Verdaechtige verhaftet und vor das Militaergericht gebracht...

http://www.bangkokpost.com/news/general/738208/court-detains-three-lese-majeste-suspects

...Etwas pikant, laut Khaosod ist einer der drei Vehafteten ein Kumpel vom Kronprinzen. :-X

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1445429743&section=11

Genau genommen der wahrsagende Berater zu dem geplanten "Bike for Dad Event"

Fortune-teller involved in organising ‘Bike for Dad’ detained for lese majeste

http://prachatai.org/english/node/5560
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 21. Oktober 2015, 20:02:18
Für uneingeschränkte Demokratie Thailand zerstören. Das macht gemäss Premierminister Prayut Chan-o-cha jeder, der gegen das Majestätsbeleidigungsgesetz verstösst. Nun hat er geschworen, mit harter Hand vorzugehen. Gegen Täter werden rechtliche Schritte gemäss $112 des Strafgesetzbuches eingeleitet.


wenn man sowas liest, muss man am  ??? Verstand des Herren zweifeln, aber im allgemeinen ist das nur zum  {/ {/ {/, was für ein Demokratie Verständnis die Amart an an Tag legt, wie schreibt Declan Lakes in letzter Zeit immer Good night Thailand es könnte eine lang Nacht werden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Oktober 2015, 02:48:12
So schnell kann gehen   :o 


Vom Jäger  :} zum Gejagtem   {--


(https://pbs.twimg.com/media/CR1o4BUUcAAr01K.jpg)


@KAO_VoiceTV21: Police Inspector Aait, was on lese-majeste hunter squad but now is one of the three who are charged with 112 Section himself today
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Oktober 2015, 05:16:33
Die Armee hatte einen neue "Mind map" der Majestätsbeleidigungsverschwörer auf ihrer Website online gestellt

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/v/t1.0-9/12140680_898507806869166_5187655626780116439_n.jpg?oh=137f921aa6968ffc9e5fa0d270143938&oe=56BF3AE0)


welche dann als der darin dargestellte "Kopf der Gang", der im französischen Exil lebende ehemalige Thammasatprofessor Somsak diese postete wieder vom Netz genommen wurde.


Die Schrift ist aber hart an der Auflösungsgrenze, sofort ins Auge sticht eigentlich nur der Rothemdensender "Peace TV" mit den Vogelsilhouetten am linken Bildrand
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 24. Oktober 2015, 15:45:07
Bei dem Crackdown auf Majestaetsbeleidiger wurden heute drei Verdaechtige verhaftet und vor das Militaergericht gebracht...

http://www.bangkokpost.com/news/general/738208/court-detains-three-lese-majeste-suspects

...Etwas pikant, laut Khaosod ist einer der drei Vehafteten ein Kumpel vom Kronprinzen. :-X

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1445429743&section=11


http://prachatai.org/english/node/5560

Einer der Verdaechtigen, ein Major der thail., koenigl. Polizei, wurde angeblich in seiner Zelle erhaengt aufgefunden.

(https://pbs.twimg.com/media/CSEa48MVEAA1O5O.jpg)

Thailand News ‏@191Thailand 13 Min.Vor 13 Minuten
Pol Maj Prakrom, one of the recent lese majeste arrests, has been found dead in his holding cell

Kaewmala ‏@Thai_Talk 12 Min.Vor 12 Minuten
@191Thailand Reportedly he was 'still breathing' when found; given CPR, and later died at hospital.

====

Nachtrag: Hier noch der Bericht der Prachatai zu dem Selbstmord: http://prachatai.org/english/node/5566?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 27. Oktober 2015, 07:21:37
(http://666kb.com/i/d3a75r7212rd8v0jw.jpg)

(http://666kb.com/i/d3a76stljxm2etdos.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 27. Oktober 2015, 11:36:52
Immer diese allseits präsenten Uniformträger. Angefangen vom Pförtner über die Immis, die Polizei die Armee, das Fernsehen, die Presse, etc. etc.  ,,,, besteht denn dieses Land nur aus Uniformierten – oder gibt es welche die rein zufällig auch noch Arbeiten. 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Oktober 2015, 06:00:32
Fangen wir auf der Liste mal mit den Kleinigkeiten (je 1 Exemplar) an:


Das muss ja extrem verdächtig sein ein iPad zu besitzen...  {:}  Und eine kugelsichere Weste ebenfalls, wegen der auch jener Hongkong Reporter mit Knast bedroht wird und das  obwohl mehrere seiner Landsleute das Bombenattentat nicht überlebt haben  :-X


Obwohl am Verstorbenen gemäss Vorschrift eigentlich eine Autopsie in der Forensikabteilung vorgenommen werden müsste, wäre das gemäss Justizministergeneral "nicht notwendig" und die sterblichen Überreste wurden bereits den Angehörigen übergeben und offenbar unmittelbar danach der Feuerbestattung in einem Wat in Nonthaburi zugeführt. Damit ist der Fall "abgeschlossen".

“This case is now over, because the family already picked up the body,” Gen. Paiboon said.


Further Autopsy of Lese Majeste Inmate Unnecessary, Minister Says


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1445858351


Das Gerücht, der verhaftete Wahrsager befinde sich ebenfalls nicht mehr unter den Lebenden wurde in gleichem Atemzug dementiert, es gehe ihm aber "nicht besonders gut" da er unter Stress und Bluthochdruck leide und deswegen ins Krankenhaus eingeliefert wurde.


Der Wahrsager  zu besseren Zeiten (rechts):



(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/v/t1.0-9/11251213_10153571264421154_4469612898887844979_n.jpg?oh=b0726323772545e2f9e04cc528708276&oe=56CB4A4E)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Oktober 2015, 17:51:31
Vorführung der "sichergestellen Gegenstände" der 3 Angeklagten im Polizeihauptquartier:


Jonathan Head: Guns, guitars, jewellery, alleged stolen by trio charged with lese majeste last week - police said little abt case.


(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/12039501_1105326006144292_1741496474442282052_n.png?oh=f7b1b25b5b70627460f39e9978a8f0d4&oe=56C2B727)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. Oktober 2015, 15:42:01
Der Wahrsager ist "zu krank" um vor Gericht zu erscheinen



Accused ‘Royal Imposter’ Too Sick to Appear in Court, Police Say


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1446187164&section=11


Am Ende des Artikels ein kleiner "Scherz am Rande":


Der Verteidigungsminister (!) behauptete das Miltärgefängnis falle nicht in seinem Zuständigkeitsbereich. Warum Journalisten unbedingt dort einen Besuch machen wollten? Dann könnten sie ja auch gleich dort bleiben...



Asked by reporters whether the suspects could be visited at the military prison, Defense Minister Pravit Wongsuwan said the facility is not under his authority.

“Why do you want to see it?” Pravit said. “Do you want to spend some time there?”
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. November 2015, 15:26:42
Nun ist er nicht mehr unter den Lebenden


http://www.bangkokpost.com/news/general/759052/mor-yong-died-from-infection
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 09. November 2015, 15:58:22
 :-) ??? ??? kommt es mir nur so vor oder passiert das jetzt öfters, und speziell bei diesem Delikt, oder  >:was wie  {-- 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alois01 am 09. November 2015, 19:55:38
Jojo sogar der bose deutsche Spiegel meldet Zweifel an der Erselbstmordung an.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/thailand-wahrsager-nach-majestaetsbeleidigung-in-haft-gestorben-a-1061830.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Tan am 09. November 2015, 21:30:32
2 von 3 ist sicherlich keine schlechte Quote in diesem ueblen Spiel um Macht und Nachfolge (Nicht vergessen, der Wahrsager war ein enger Berater von ...)

Im naechsten Fall trifft es einen stellvertretenden Kommandeur aus der "Royal Household’s Bodyguard Unit"

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1447069428
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 10. November 2015, 02:20:23
Zitat
er sei einer Blutvergiftung erlegen.

Blutvergiftung ist schon was fieses, sowas kann man anfangs leicht uebersehen - und auf einmal ist es zu spaet, bei einem schlechten Arzt der sich den Patienten nicht genau anschaut (oder das anschauen will) oder zuhoert ... 2011 hatte ich auch eine, interniert von einer harmlosen Wunde im Krankenhaus und war selbst erstaunt, auch wie das enden haette koennen ...

Aber gut vom Timing her kam die schon passend  :-\
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. Dezember 2015, 10:18:04
6 Jahre für die Verteilung von Flugblättern am Nonthaburi Pier vor 8 Jahren:


http://www.bangkokpost.com/news/general/782113/man-60-jailed-over-2007-lese-majeste-leaflets
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 15. Dezember 2015, 07:43:00
(https://pbs.twimg.com/media/CWKvFpCUYAEkz5V.jpg)

Thai man accused of lese majeste for mocking the King’s dog on Facebook

http://prachatai.org/english/node/5694 …

 Online Thai newspaper @KhaosodEnglish says they decided to self-censor & remove their article about the King’s dog

http://www.khaosodenglish.com/detail.php…1767&section=02 …



Zitat
WARNING:

 If you click like, or share doctored images about Thai royal family then you are guilty of lese majeste

 & face lengthy jail time.



Zitat
WARNING:

 Thai media are not allowed to give details of lese majeste charges.

 If you like/share an article that does, you will go to prison
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 15. Dezember 2015, 07:59:54
In diesem Zusammenhang verweise ich auf einen hoch interessanten und informativen

Artikel von PTW ,( passauwatchingthailand ) dessen Link ihr sicherlich selber finden werdet !

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Dezember 2015, 21:33:50

Die "Empfindlichkeit" könnte damit zusammenhängen, dass der königliche Hofhund wie heute bekanntgegeben wurde kürzlich im Alter von 17 Jahren 1 Monat und 9 Tagen im Palast in Hua Hin verstorben ist.

Ausserdem läuft seine Geschichte derzeit als Zeichentrickfilm im Kino

Mit dem angegebenen Geburtstag am 7. November  ( Khun Thongdaeng wurde soweit bekannt aus junger Strassenhund adoptiert) sollte sich der Todestag datieren lassen


http://news.voicetv.co.th/thailand/304266.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. Januar 2016, 23:10:10


http://www.n-tv.de/panorama/Lieblingshund-von-Bhumipol-ist-tot-article16662406.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Dart am 25. Januar 2016, 09:21:56
Chonburi - Ein 52j. Deutscher hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet.
Angeblich hat jemand seinen Namen benutzt und eine Fake-Facebookseite mit Beleidigungen gegen das Koenigshaus ins Internet gestellt. >:( >:

http://www.bangkokpost.com/news/general/837248/german-cries-foul-over-lm-facebook-page
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 25. Januar 2016, 15:05:05

Kommt uns doch sehr bekannt vor.

Nutzte ein Deutscher Twitter und Facebook für Majestätsbeleidigungen? (http://thailandtip.info/2016/01/25/50096/)

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Thaiaho am 25. Januar 2016, 15:32:57

Kommt uns doch sehr bekannt vor.

Nutzte ein Deutscher Twitter und Facebook für Majestätsbeleidigungen? (http://thailandtip.info/2016/01/25/50096/)

Ein Grund mehr um sich in Foren, Sozialen Netzwerken, einfach im ganzen Internet nicht der ganzen Weltöffentlichkeit frei Hand mit Fotos und persönlichen Angaben und Daten zu präsentieren. Ein gesunder Selbstschutz im Internet sollte jedem der es nutzt wie auch immer in seinem eigenen Interesse am Herzen liegen. Aber da liegen die Meinungen ja auch hier in diesem Forum schwer auseinander.

Man kann niemanden zu etwas zwingen da schlussendlich jeder selber wissen muss wie er was handhaben will und welche Risiken er bewusst oder unbewusst in Kauf nehmen will. Solche Beispiele allerdings bringen die Gefahr immer wieder ins Bewusstsein und der Einte oder Andere wird sich das schon auch merken für die Zukunft.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 25. Januar 2016, 17:23:43

Ob sich der Psycho dermal vielleicht das falsche Opfer ausgesucht hat?

Kenne den Herrn persönlich, ist ein Mitglied der "weltgrössten Motorradfahrervereinigung" und nicht unbedingt mit einem Chorknaben zu verwechseln.

Und er hat viiiiiiele Freunde.. .. .. ..

lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 25. Januar 2016, 17:30:38
Dieses Denunzianten und Falschspieler Pack steht hoffentlich

auf der Abschussliste vieler Jungs hier im Land die recht unangenehm werden können !
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Dart am 25. Januar 2016, 18:39:17
Guenther & Alex  ;} [-] Ich hoffe man erwischt das Miststueck. >:

Es ist sicherlich nicht verkehrt gelegentlich mal nach seinem eigenen Namen zu googlen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Khun Dart am 29. Januar 2016, 13:37:01
(https://c2.staticflickr.com/2/1703/24515057061_ab39f67fc9_c.jpg)

http://prachatai.org/english/node/5795
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. März 2016, 03:47:58
.Einer der wenigen Fälle der vorzeitigen Freilassung eines §112 - Häftlings:


Der wenige Tage nach dem Putsch verhaftete ehemalige PT - Abgeordnete Prasit Chaisrisa wurde heute freigelassen:


http://www.bangkokpost.com/news/politics/911440/ja-prasit-freed-after-22-months
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. April 2016, 12:48:24
Ein geistig gestoerter Hilltribe aus der Provinz Chiang Rai wurde jetzt wegen Majestaetsbeleidigung angeklagt. {+

http://www.prachatai.com/english/node/6067
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Mai 2016, 17:30:26
Thailands Justizministergeneral:


Diejenigen welche die "Notwendigkeit" des Majestätsbeleidigungsgesetzes nicht erkennen sind "unziviliert" und "unsensibel"



Those who don’t understand ‘necessity’ of lèse majesté law lack ‘civilization’, ‘sensitivity’ – Thai Justice Minister


https://asiancorrespondent.com/2016/05/thailand-lese-majeste-necessary/




Mit der letztwöchigen Anklage wegen "Nichtssagens" im Gesichtsbuchchat gegen Ja New's Mutter wurde ein vorläufiger Tiefpunkt erreicht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 31. Mai 2016, 10:04:51
2 Angeklagte wurden jetzt zu 3 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt

http://www.prachatai.com/english/node/6205
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: asien-karl am 31. Mai 2016, 10:38:50
Man könnte das ganze ganz einfach entschärfen!

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 90 Verunglimpfung des Bundespräsidenten
(4) Die Tat wird nur mit Ermächtigung des Bundespräsidenten verfolgt.


Dadurch das der König selber entscheiden muss wenn er verfolgen will oder nicht.
Den das Gesetz an sich macht Sinn! Es gehört sich einfach nicht das Staatsoberhaupt zu beleidigen, ich denke da wird auch hier im Forum Einigkeit herrschen. oder??
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 31. Mai 2016, 11:08:30
Man könnte das ganze ganz einfach entschärfen!
Dadurch das der König selber entscheiden muss wenn er verfolgen will oder nicht.

Der König hat meines Wissens schon vor langer Zeit kundgetan, dass ihm unterwürfiges Knierutschen und exzessiver Gebrauch des LM-Paragraphen missfällt.

Gewisse Herrschaften würden durch Abänderungen aber ein Instrument .. . . . aus der Hand geben.

lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: luklak am 31. Mai 2016, 11:39:39
.

Der König hat meines Wissens schon vor langer Zeit kundgetan,
dass ihm unterwürfiges Knierutschen und exzessiver Gebrauch
des LM-Paragraphen missfällt.


Gewisse Herrschaften würden durch Abänderungen aber
ein Instrument .. . . . aus der Hand geben.


lg

Genau so ist es !       {* {* {*

Eine verlogene Bande, die den "K" missbraucht !     ;]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: asien-karl am 31. Mai 2016, 11:40:36
Ja das ist natürlich ein Problem.
Mir geht es ja nicht anders, mir missfällt auch vieles! Wenn ich es freundlich ansprechen wird halt drüber weggelächelt. Erst wenn ich klarstelle das es so zu sein hat wie ich es mir vorstelle geht es dann, das ist der normale Wahnsinn. Kennt der gute Herr bestimmt auch.  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 31. Mai 2016, 14:24:12
.

Der König hat meines Wissens schon vor langer Zeit kundgetan,
dass ihm unterwürfiges Knierutschen und exzessiver Gebrauch
des LM-Paragraphen missfällt.


Gewisse Herrschaften würden durch Abänderungen aber
ein Instrument .. . . . aus der Hand geben.


lg

Genau so ist es !       {* {* {*

Eine verlogene Bande, die den "K" missbraucht !     ;]

Hast du schon vergessen, dass unter dem Vorgaengerregime dieser Paragraph intensiv genuetzt und auch ausgeweitet wurde.
Wenn vielleicht auch nur unter dem Motto Arschkriechen und Ueberstehen.

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 31. Mai 2016, 14:46:20

franzi, franzi, franzi.. . . .
Du leuchtest schon wieder goldgelb!

Hier hat sich in letzter Zeit niemand bisher parteipolitisch geäussert.

Der LM-Paragraph ist für alle, die das Ruder in der Hand halten, eine wirksame Waffe, egal welches Coleur.

Nur dem Namensgeber nützt es am allerwenigsten.. . . . {:}

 [-]
lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 01. Juni 2016, 01:20:44
Zitat
Der LM-Paragraph ist für alle, die das Ruder in der Hand halten, eine wirksame Waffe, egal welches Coleur.
Das meinte ich ja mit meiner Entgegnung zu
Zitat
Eine verlogene Bande, die den "K" missbraucht !     ;]

Kann mich erinnern, dass, als Yinglak regierte, sogar von einigen Y-befuerwortenden Mitgliedern leise Kritik aufkam, nachdem sich Anzeigen waehrend ihrer Regentschaft nach 112 mehrten.
Dass ich solche xxxxxxxxx verabscheue muss ich wohl nicht eigens betonen.

 [-]
fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 01. Juni 2016, 05:57:15
Normalerweise korrigiere ich Fehler, die ich erst spaeter bemerke nicht, aber dieser Satz ist doch etwas zu sehr verdreht und vielleicht unverstaendlich. Daher

""Kann mich erinnern, dass, als Yinglak regierte, sogar von einigen Y-befuerwortenden Mitgliedern leise Kritik aufkam, nachdem sich Anzeigen nach Paragraph 112 waehrend ihrer Regentschaft mehrten.""

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 01. Juni 2016, 06:30:39
Das ist eine seltsame Verdrehung der Tatsache, dass absolut die meisten LM-Anklagen seitens der "Königstreuen" erfolgen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: asien-karl am 01. Juni 2016, 06:32:46
dass absolut die meisten LM-Anklagen seitens der "Königstreuen" erfolgen.

Das würde ja sogar Sinn machen!  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 01. Juni 2016, 13:08:39
Der Redshirt Saenger Tom Dundee wird zu 7.5 Jahren Haft verurteilt...

http://www.bangkokpost.com/news/politics/997653/singer-tom-dundee-gets-7-5-years-for-lese-majeste
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 01. Juni 2016, 17:16:15
,, Der König hat meines Wissens schon vor langer Zeit kundgetan, dass ihm unterwürfiges Knierutschen und exzessiver Gebrauch des LM-Paragraphen missfällt ,,

Schön und Gut ,, aber, Worte soll man(n) auch Taten folgen lassen. Es wäre mit Sicherheit  xxxxxxx ein Leichtes gewesen, seinen Worten auch Nachdruck zu verleihen um z. B. den LM zu entschärfen.

Allerdings dürfte das einem fleißigen Oktoberfestbesucher vermutlich missfallen.

---

Änderung:
Einige Worte ausgeixt
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 07. Juli 2016, 21:09:59
Die NCPO hat gruenes Licht fuer ein geheimes Verfahren gegen 6 Personen vor dem Militaergericht gegeben.
Den Leuten wird vorgeworfen einen Anschlag anlaesslich des "Bike for Dad-Event" geplant zu haben. Ausserdem sollen sie sich in der Haft abfaellig ueber das Koenigshaus geaeussert haben.

http://prachatai.org/english/node/6340?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 11. Juli 2016, 17:04:26
Der bekannte Redshirt Saenger 'Tom Dundee' wurde in einem 2. Fall zu 3 Jahren und 4 Monaten Haft verurteilt.
Zusammen mit dem Urteil aus dem 1. Fall hat er nun eine Haftstrafe von 10 Jahren und 10 Monaten vor sich.

http://englishnews.thaipbs.or.th/tom-dundee-serve-10-years-10-months-two-lese-majeste-convictions/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 11:25:49
Die Polizei hat das Haus der Thai-Familie des Journalisten und Monarchie Kritiker Andrew MacGregor Marshall (Zenjournalist) durchsucht...

Von Pravit Rojanaphruk

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/07/22/police-raid-home-foreign-critic-thai-monarchy-home/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 12:23:56
Zu dem Bericht gibt es noch ein Update:

Die Ehefrau des Zenjounalisten wird aktuell in Isolierhaft gehalten. :}

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/07/22/police-raid-home-foreign-critic-thai-monarchy-home/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2016, 12:36:29
Kurze Stellungnahme von Andrew Mc Gregor Marshall :

https://www.facebook.com/zenjournalist/videos/10154156097116154
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 12:40:06
Zu dem Vorfall ein weiterer Bericht der BBC

http://www.bbc.com/news/world-asia-36863523

MacGregor Marshall hat wohl gestern peinliche Bilder vom Kronprinzen getwittert, die urspruenglich gestern in der deutschen Bild.de veroeffentlicht wurden.

[Der Link zu dem Bericht wurde hier im Forum bereits gestern geloescht, aus gutem Grund! ;}]

Weiterhin soll er Online ueber die Trohnfolge diskutiert haben.

Zitat
He recently shared what purported to be unflattering photographs of Crown Prince Maha Vajiralongkorn, 63, which were originally published by German tabloid Bild.

He also wrote a lengthy post speculating on the royal succession, discussion of which is also prohibited under the lese majeste laws.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2016, 12:42:57
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13775958_10154156050651154_7404919940953176054_n.jpg?oh=1601ebbe9423358c1ca82be8dcbe2031&oe=57EFD8ED)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 22. Juli 2016, 13:16:36
Zitat
Weiterhin soll er Online ueber die Trohnfolge diskutiert haben.
Wenn ein Auslaender meint, die thailaendischen Gesetze auf Grund seines vermeintlichen Bekanntheitsgrades ignorieren zu koennen, dann ist er selbst schuld, wenn dies, das und jenes auf ihn und sein Gefolge zukommt.

Ausdruecklich festhalten moechte ich, dass ich "ds ch ds lchrlch LM Gstz ntrlch ncht gthss" (anscheinend sind da ein paar Selbslaute entfleucht  :'()

Anders gesagt, selber fuer die Folgen verantwortlich.

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 13:21:47

MacGregor Marshall hat wohl gestern peinliche Bilder vom Kronprinzen getwittert

Laut der thail. Polizei sind die Bilder selbstverstaendlich manipuliert.

Zitat
"The pictures were doctored," said Thitirat Nongharnpitak, Commander of Central Investigation Bureau (CIB).

"The culprit is Andrew MacGregor Marshall who has violated lese majeste laws for several years," he said, adding "he has acted from overseas to attack" the royal family.

Wie es @franzi schon voellig richtig schreibt, hat McGregor Marschall die Polizeiaktion selber provoziert. Seine staendigen Attacken gegen die Monarchie, die er aus dem sicheren Aufenthalt im Ausland postet, sind ganz sicher nicht fair ggb seiner thail. Familie. >:

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2016, 13:33:08
Nach anerkanntem Rechtsverständnis ist jeder

selber fuer die Folgen verantwortlich.

und nicht

sein Gefolge

Bisher wurde auch keine Anklage erhoben, aber auch kein Zugang zu einem Anwalt gewährt besonders gegenüber dem 3 Jährigen Kleinkind ist dieses Verhalten eine Unverschämtheit.



hast du den Clip gehört?  Ach so, der ist ja auf Englisch...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 13:38:01
Pravit Rojanaphruk ‏@PravitR 59 Sek.Vor 59 Sekunden

Police said 30 Thais believe 2b linked 2 anti-monarchist ring involving @zenjournalist . Ultraroyalists pointing finger @ me. #Thailand #LM
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 22. Juli 2016, 13:40:30
Das die Bilder manipuliert sind glaube ich eher nicht ... was mich ein

wenig stutzig macht ist , hat nicht erst vor kurzem die Immigration CNX

Instruktionen für eine Farang Kleider Ordnung erlassen ... für deren

Besuche in Amtsstuben ? Und wen wundert es da , wenn ein hoch

Herrschaftlicher Thai bei seinen Auftritten in der Öffentlichkeit die

Presse vorfindet , die sein außergewöhnliches Outfit bewundert und

im Bild festhält . Ich könnte mich auch fragen , wie man mit solchem

(http://666kb.com/i/dau3xynxu171yjjrw.png)

den Rest des Bildes und die Trägerin könnt ihr dem INET entnehmen

Schuhwerk einen Porsche Super Sportwagen sicher bewegt , wenn ich

schon ein Fahrverbot für meinen Frontfuß Entlastungsschuh bekomme ,

jedenfalls so lange ich den trage 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 22. Juli 2016, 13:46:24
Ob auf Englisch oder sonst einer Sprache, hab ihn angeklickt und nur mitgeteilt bekommen, dass ich mich anmelden muss (auf Thailaendisch)
Bin aber kein Facebookmitglied.

Natuerlich stimme ich dir mit dem

Zitat
Nach anerkanntem Rechtsverständnis ist jeder

Zitat von: franzi am Heute um 13:16:36

    selber fuer die Folgen verantwortlich.


und nicht

Zitat von: franzi am Heute um 13:16:36

    sein Gefolge


zu, aber wo gibts das derzeit noch  ???

fr

NS- soll lauten "noch nicht". Aber nicht politisch gesehen, sondern allgemein, wo es dann aber eher um viel Geld und Macht fuer das Gefolge zugeht.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 15:15:47
Die Ehefrau wurde angeblich wieder freigelassen.

Zitat
Andrew MacG Marshall ‏@zenjournalist 28 Sek.Vor 29 Sekunden

UPDATE — My wife Noppawan "Ploy" Bunluesilp has been released by Thai police after questioning.

(https://pbs.twimg.com/media/Cn9HbFDUkAAkZDR.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: goldfinger am 22. Juli 2016, 15:43:39
Die Dame wurde nicht verhaftet, sondern befragt, da sagt sogar eine UK-Zeitung.

http://www.dailystar.com.lb//News/World/2016/Jul-22/363387-thai-cops-question-uk-journalists-wife-over-royal-insult.ashx (http://www.dailystar.com.lb//News/World/2016/Jul-22/363387-thai-cops-question-uk-journalists-wife-over-royal-insult.ashx)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 17:28:40
Aus der deutschsprachigen Presse: Via Twitter @Koarl

Foto von Kronprinz zieht in Thailand Festnahme nach sich

Ein Foto des thailändischen Kronprinzen Maha Vajiralongkorn in der „Bild“-Zeitung hat in Thailand zu einer Festnahme geführt.

Die thailändische Frau eines schottischen Autors, der das Foto auf Facebook verbreitet hatte, wurde festgenommen, wie die Polizei heute bestätigte. Ihr Haus sei durchsucht, ein Telefon und ein iPad seien beschlagnahmt worden.
Hohe Strafen auf Majestätsbeleidigung

Auf dem Foto ist der Prinz bei der Ankunft auf dem Flughafen in München mit einem bauch- und schulterfreien Top zu sehen. „Kann sich der Thai-Prinz kein Hemd mehr leisten?“, stand darunter.

Thailand hat strikte Gesetze gegen Majestätsbeleidigung. Die Verbreitung eines solchen Fotos kann mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft werden.

Der Autor, Andrew MacGregor Mashall, sagte, dass seine Frau mit seiner Facebook-Seite nichts zu tun habe. Marshall war früher Korrespondent in Thailand gewesen und hatte ein kritisches Buch und mehrere Artikel über die Monarchie in Thailand veröffentlicht.

http://orf.at/stories/2350617/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Philipp am 22. Juli 2016, 18:47:26
Dieses Bild ist aber auch mehr als peinlich.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 18:55:05
Dieses Bild ist aber auch mehr als peinlich.

Fuer so ein Foto bezahlt die Bild richtig Geld, vorrausgesetzt es ist kein Fake.

Ansonsten hat die Bild ohnehin jede Menge Verleumdungsklagen am A...., da kommt es auf eine 'Mehr oderWeniger' gar nicht an. :}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Philipp am 22. Juli 2016, 19:06:32
Meinst Du Thailand verklagt jetzt die Bild ?
Wie soll das gehen ?

Zudem ist es eher eine Beleidigung was dieser junge Mann gemacht hat, ist ja auch nicht mehr der Jüngste.
So laufen wenige Penner in Pattaya rum.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 19:15:45
Meinst Du Thailand verklagt jetzt die Bild ?


Nicht ausgeschlossen, aber mit wenig Aussicht auf Erfolg.

Wegen Majestaetsbeleidigung wohl kaum, da haetten deutsche Gerichte zum Glueck nur ein Schmunzeln uebrig.
Anders sieht esaus wenn nachgewiesen werden kann, das es ein manipuliertes Photoshop Foto ist, dann koennte es schon, wohl zu Recht, eine Verleumdungsklage geben....aber das kann sich leicht ueber viele Jahre hinwegziehen.

Bei der Bild habe ich ohnehin den Eindruck das die mehr Anwaelte als Journalisten auf der Lohnliste haben. {:}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 22. Juli 2016, 19:17:17
,,,, Wenn ein Auslaender meint, die thailaendischen Gesetze auf Grund seines vermeintlichen Bekanntheitsgrades ignorieren zu koennen, dann ist er selbst schuld, wenn dies, das und jenes auf ihn und sein Gefolge zukommt ,,,,,

Was bitte ist so Verwerfliches an diesem Foto – was das LM / taktieren könnte. Ist es denn jetzt schon verboten, Bilder von Personen der königlichen Familie zu Posten. Das www quillt doch über davon.

Das bes. Foto mit dem zugegeben etwas gewagten Outfit nun aus dem Netz zu nehmen, oder gar deren Verbreitung unter das LM zu stellen, ist eine Beleidigung für den Kronprinzen selbst. 

Denn, wenn ein Kronprinz der Meinung, sich in der Öffentlichkeit mit diesem Outfit so präsentieren zu können, haben das die TH – Behörden gefälligst zu respektieren. Die Empörung über dieses Foto bei den TH – Oberen – beleidigen indirekt doch den Prinzen selbst. Der Umkehrschluss müsste hier greifen, wer das Foto des Prinzen und sein selbst gewähltes Outfit für nicht angemessen hält, müsste sich dem LM stellen.

Also Jene, die eine Veröffentlichung im www für unangemessen halten, die Seite der Bild. de auf den Index setzten, unterstellen doch in direktem Zusammen einen Faux Pas des Tronfolgers, was ohne Zweifel eine sodann Majestätsbeleidigung darstellt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Juli 2016, 19:30:27

Das bes. Foto mit dem zugegeben etwas gewagten Outfit nun aus dem Netz zu nehmen, oder gar deren Verbreitung unter das LM zu stellen, ist eine Beleidigung für den Kronprinzen selbst. 



Das erkleere mal den Sittenwaechtern. {:}
Sorry, aber selten etwas Duemmeres gelesen zum Thema 'Majestätsbeleidigung in Thailand' :-)

Die Gesetze sind eindeutig. Wenn der Zenjournalist mit offenen Augen seine Familie in Bangkok in Gefahr bringt, ist er fuer mich ein Idiot und Ignorant.

Entweder ich hole Frau und Kind ins Ausland bevor ich die Schnauze aufreisse, oder ich lass die Finger von der Tastatur bei so einem brisanten Thema! >:

Nicht vergessen! {;  McGregor Marshall wird nie mehr nach Thailand einreisen koennen, der wuerde sofort am Flughafen verhaftet werden, nicht nur wegen seines Buch "Ein Koenigreich in der Krise", das in Thailand gebannt ist!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tingtong58 am 22. Juli 2016, 20:23:58
Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der moegliche thailaendische Thronfolger sich in derartiger Bekleidung oeffendlich zeigt.
Daher tippe ich eher auf ein Fake.
Nun gut, nicht's ist unmoeglich  :-)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Johann43 am 22. Juli 2016, 20:32:54
Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der moegliche thailaendische Thronfolger sich in derartiger Bekleidung oeffendlich zeigt.

Der hat schon ganz andere Dinge gemacht, die öffentlich wurden. :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 22. Juli 2016, 20:58:39
@Boy,

,,,, Sorry, aber selten etwas Duemmeres gelesen zum Thema 'Majestätsbeleidigung in Thailand'

Ja mein Gott, geht,s noch ?

Einmal um die Ecke denken bitte und nicht stoisch den Arschkr. vor den Thai Behörden machen und Selbigen nach dem Mund reden. Ja ja , jetzt auch noch / war ja alles ein Fake. Gut, die Bild Zeitung hat schon oft mit den Toten gesprochen, aber die Bilder selbst / eindeutiger geht es nun wirklich nicht.

Und ich bleibe dabei, wenn ein Herr – XY – sich in der Öffentlichkeit so präsentieren möchte, dann ist das einzig seine persönliche Angelegenheit. So sich nunmehr die TH – Behörden darüber aufregen – und gleich wieder mit dem LM – wedeln, wenn sog. Dritte dieses Outfit wie auch immer kommunizieren, wird dadurch zwangsläufig der pot. Tronfolger selbst denunziert.

Wer das nicht zu begreifen vermag, dem ist nicht mehr zu helfen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 22. Juli 2016, 23:03:36
Das Bild ist sicher echt, obwohl hat der echt so viele Tatoos?
Aber im Text ist ein Fehler, denn. Feldmarschall FF hat schon das Zeitliche gesegnet ... also entweder ein neuer Pudel oder ein altes Bild ...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Benno am 22. Juli 2016, 23:53:44

Mir scheint, dass  die Hype ueber diese "verbotenen" Photos aus Muenchen eher das Gegenteil ausgeloest haben.
Nie im Traume waere mir eingefallen nach Bildern dieser hohen majestaetischen Persoenlichkeit zu recherchieren.
Es gibt ja schliesslich ausgesprochen huebsche Photos von ihm die seinen Rang angemessen sind:

(https://nickobongiorno.files.wordpress.com/2015/05/thailands-crown-prince-vajiralongkorn-watches-the-annual-royal-ploughing-ceremony.jpg?w=1024)

Nun tauchen  in den Untiefen des WWW ploetzlich Bilder auf, die ein anderes Bild jener Person zeigen.

Die Google-Suche leitete mich zu einen "Blog at WordPress.com (P.P.T)" wo in einem laengeren Artikel inclusive etlicher Photodokumente darueber berichtet wurde.
Aus Respekt vor eventuellen Unannehmlichkeiten fuer die Tip-Betreiber unterlasse ich es den betreffenden Link hier einzustellen.

Die Photos mit den "Crop Top, Öko-Flops, Pudel "Foo Foo" [schon lange tot; Es ist ein neues Hündchen] auf dem Arm" sind aber wirklich nett anzusehen, zeigen sie doch wie modern der Designierte tickt.

Wie ich weiter erfahren konnte sind die Links zu den entsprechenden Artikeln und Photos am Freitagmorgen als unangemessen' in Thailand blockiert worden, sind jedoch wieder Online seit Freitagnachmittag.

Leider konnte ich die Richtigkeit dieser Meldung an meinem augenblicklichen Urlaubsort Medan/Sumatra - Indonesien nicht ueberpruefen, denn hier sind Sultane und aehnliche Potentaten abgesetzt und stehen daher nicht unter Artenschutz.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2016, 04:06:39
Entweder ich hole Frau und Kind ins Ausland bevor ich die Schnauze aufreisse, oder ich lass die Finger von der Tastatur bei so einem brisanten Thema! >:

Frau und Kind leben seit Jahren im Ausland (anscheinend gibt es  gelegentliche kurze "Heimatbesuche", die aber bisher kein Problem waren)

Ein Polizeigeneral spricht von "gefakten Bildern".

Nun gut bei Fussballtransfers und Promigeschichten hat die BILD meistens die Nase vorn. Und natürlich auch schon die Story von der Verhaftung:


http://www.bild.de/news/ausland/thailand/frau-von-journalisten-festgenommen-46948334.bild.html



An einer "anderen" LM - Front:

Die weit weniger prominente Mutter des Studentenaktivisten "Ja New" wird wegen Majestätsbeleidigung angeklagt, Gerichtstermin vor dem Militärgericht nächste Woche.

Activist’s mom indicted for lèse majesté

http://prachatai.org/english/node/6385

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 23. Juli 2016, 07:06:08
SIPPENHAFT -Schlimmer geht,s nimmer -!!!!

da war doch mal ; ach ja - hatten wir doch aus Österreich importiert, soweit sich mein Jahrgang noch daran erinnern kann.

 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2016, 11:44:04
Frau und Kind haben soeben das Land verlassen. Das Video sollte im Gegensatz zu Franzis Behauptung öffentlich sein (warum soll er es "verstecken" wenn er dermassen an die Öffentlichkeit geht)

Mit einem Dank an die "professionelle Arbeit" der Polizei

https://www.facebook.com/zenjournalist/videos/vb.627196153/10154158599286154


wenig sensibel die Thai - Berichterstattung von gestern...

https://www.facebook.com/thoykung588/videos/vb.1486699316/10207324505059331
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2016, 12:07:07
BILD bestätigt  soeben die Echtheit (Kein Link !)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2016, 12:21:11
Zitat
Die thailändische Polizei behauptet jetzt in einer offiziellen Stellungnahme, die besagten Fotos seien Fälschungen. Außerdem wurde suggeriert, Journalist Marshall sei möglicherweise Urheber der Fälschungen.

Diese Behauptungen sind unwahr.

Eine Sprecherin der Axel Springer SE stellt klar: „BILD hat die Echtheit der Fotos überprüft. Der Leser-Reporter ist nicht Andrew McGregor Marshall.“
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 23. Juli 2016, 12:37:51
wie kommentiert das offizielle Thailand eigentlich die Immobilien Erwerbung

in Tutzing ? Der Umzug aus den höchsten Etagen des Airport Hotels wird sicherlich

auch nicht ohne Foto Shooting der Paperazzos ablaufen . Rama 5 & 6 haben auf

ihrem Weg Thailand in die Neuzeit zuführen sicherlich einiges übersehen als die

Leibeigenschaften abgeschafft wurden ... das ist menschlich , denn wir alle machen Fehler !
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 23. Juli 2016, 13:16:54

Ansonsten hat die Bild ohnehin jede Menge Verleumdungsklagen am A...., da kommt es auf eine 'Mehr oderWeniger' gar nicht an. :}

in Thailand könnte man ja schonmal damit beginnen diese Zeitung auch auf den Index zu setzten, es währe ein anfang und ist nicht ganz unmöglich, sorry werte Bild Leser.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juli 2016, 14:24:54
Persoenlich BILD zu ignorieren geht sehr einfach, installiere einen Ad-Blocker.
BILD liebt das nicht und fordert dich auf, den Blocker zu deaktivieren, was ich, als ein Beispiel, definitiv nicht mache  ;]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 23. Juli 2016, 14:30:21
Persoenlich BILD zu ignorieren geht sehr einfach, installiere einen Ad-Blocker.
BILD liebt das nicht und fordert dich auf, den Blocker zu deaktivieren, was ich, als ein Beispiel, definitiv nicht mache  ;]

ich wurde von der Bild ja nicht beleidigt, es geht hier ja um das veröffentlichen eines Fotos in der Bild und die Kommentare die es nach sich gezogen hat.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 23. Juli 2016, 15:35:37
Ich halte die Fotos der Bild fuer einen Fake.
Schaut mal bei newmandala.org vorbei, der Bericht heisst 'Royal Ink'

Nicht nur der Ruecken, auch die Arme sollen vollstaendig taetowiert sein.

Und das hat er alles nach dem 'Bike for Dad' Event taetowieren lassen? Glaub ich net! {;

(http://www.siamsport.co.th/_ImagesNews/151211D6T71910.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 23. Juli 2016, 16:26:09
Am geschicktesten wäre es,wenn Du deinen Glauben betr. einem Fake nicht permanent unter die Leute zu bringen versuchst. Du nervst einfach, insbesondere mich.

Also wirklich, als Verschwörungstheoretiker würdest Du gut über die Runden kommen. Schon mal darüber philosophiert, ob der Mann auf dem Fahrrad nicht vielleicht ein Doubel des Kronprinzen ist.

Also das Gesicht und die muskulösen Oberschenkel, der kurz geratene Oberkörper ,,, – das muss doch ein Fake / Doubel sein, oder irre ich mich vielleicht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 23. Juli 2016, 18:35:05
Am geschicktesten wäre es,wenn Du deinen Glauben betr. einem Fake nicht permanent unter die Leute zu bringen versuchst. Du nervst einfach, insbesondere mich.


I couldn't care less...insbesondere bei dir!!! :]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juli 2016, 19:20:37
ich wurde von der Bild ja nicht beleidigt, es geht hier ja um das veröffentlichen eines Fotos in der Bild und die Kommentare die es nach sich gezogen hat.

Andy, das weiss ich doch  >:
meine Antwort beruht auf deinen Kommentar betreffend BILD koennte auf einen Index gesetzt werden, bei mir spielt das keine Rolle, denn ich deaktiviere meinen Ad-Blocker sicherlich nicht fuer BILD.
Folglich spielt es kein Rolle, ob ad-Blocker installiert ist oder BILD auf einem Index steht, ich kann will sie eh nicht lesen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 23. Juli 2016, 19:36:12
ich lese die nur noch im Notfall wenn ich etwas suchen muss
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 27. Juli 2016, 18:18:00
Royalisten haben eine Anzeige wegen Majestätsbeleidigung gegen die Admins einer Facebookseite mit politischer Satire gestellt.

http://prachatai.org/english/node/6404
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. August 2016, 19:16:46
Geheimprozess wegen "Nichtssagens" gegen die Mutter des Studentenaktivisten "Ja New"


Heute war anscheinend der erste Militärgerichtstermin


https://www.yahoo.com/news/thai-mother-indicted-over-one-word-royal-slur-095526189.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 03. August 2016, 08:36:09
Weil sie auf Facebook die Meinungsäußerung eines anderen mit "Ja" kommentierte, drohen einer Thailänderin jetzt 15 Jahre Haft...

http://www.infranken.de/ueberregional/Facebook-Nutzerin-aus-Thailand-schreibt-Ja-Jetzt-drohen-ihr-15-Jahre-Haft;art55462,2063217
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 12. August 2016, 16:13:45
Die vorzeitige Freilassung von Gefangenen anlässlich einer Amnestie zum Feiertag und 70 jährigem Thronjubiläum soll erstmals auch LM - Gefangene umfassen, bisher waren sie exklusiv davon ausgeschlossen denn nur Straftäter konnten Haftverkürzungen zu diesen Anlässen erwarten.

Ich schaue da noch mal genauer nach, da Meldungen darüber derzeit sehr dürftig sind.

Einer der Freigelassenen ist der männliche Hauptdarsteller (im Bild mit der Plastiktüte)  der Theaterstücks "The Wulf's Bride" der kurz nach dem Putsch eingeknastet wurde

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13962567_1038402496274583_6678915705499167744_n.jpg?oh=031818a6ca5c87a20e4c4f26c013246c&oe=585998AA)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. August 2016, 00:44:08
Seine Schauspielkollegin die wegen desselben Vergehens zur gleichlangen Strafe verurteilt wurde, sitzt dagegen noch ein.

Das ganze dient wohl nur dem Zweck, die Angehörigen zu schikanieren welche nun seit 1 Woche vor dem Gefängnis auf die Freilassung warten...


WAIT NOT OVER FOR LOVED ONES OF JAILED ‘WOLF BRIDE’ ACTRESS


http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/08/20/wait-not-loved-ones-jailed-wolf-bride-actress/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Manni am 24. August 2016, 16:38:00
Majestätsbeleidigung!?
Das kommt immer gut, wenn einem sonst nichts mehr einfällt. Will man hier jemanden loswerden. Damit klappt*s bestimmt.
Lustig und gleichzeitig zutiefst verstörend fand ich, dass Deutschland so was auch noch  im StGb hat.
Ich meine diese Böhmermann - Ergovan Geschichte.  {+  Und die IM der  NSA  Angie Merkel auch noch den " Feuer frei"- Befehl dazu gegeben hat.
Mal ehrlich.  jedes Mal, wenn ich mich anschicke, mich politisch zu äußern, kommt direkt der Ellenbogen meiner Freundin in die Rippengegend. Das war vor dem Coup aber nicht anders.  Und Recht hat sie,, denn, wieso hier mit Dingen wieder anzufangen, die mit ein Grund waren unser Deutschland zu verlassen.  :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. August 2016, 19:07:55
Unter den über hundert weiblichen Gefangenen, die heute morgen im Rahmen einer Amnestie vorzeitig aus der Haft entlassen wurden, befand sich auch Da Torpedo, der erste "prominente" Fall der das thailändische Majestätsbeleidigungsgesetz ins Rampenlicht rückte (siehe auch den Anfang dieses Threads der zur damaligen Zeit gestartet wurde)



(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/14095705_10153864456451699_1483581943520797520_n.jpg?oh=fa25461679862defe52ab8030295e001&oe=585E08ED)


Auch die weibliche Darstellerin des Theaterstücks "The Wolf Bride" wurde vorzeitig auf freien Fuss gesetzt.

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/08/27/wolf-bride-da-torpedo-freed-prison/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. August 2016, 18:16:59
Videointerview des exilierten Fernsehmoderators Jom Phetpradab ( früher Thai PBS) auf seinem Youtubekanal "Thai Voice" mit der gestern entlassenen Da Torpedo

Sie erscheint geistig topfit und hat die lange Haftzeit offenbar ohne grössere bleibende Schäden überstanden


https://www.youtube.com/watch?v=YuswDh7KIBE
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 20. September 2016, 12:27:57
Thailands Regierung benutzt jugendliche 'Cyber Scouts' um Dissidenten aufzuspueren

Die thailändische Regierung rekrutiert seine eigenen Bürger, um einander auf sozialen Netzwerken auszuspionieren, selbst Kinder bekommen von den Behörden eine Belohnung fuer Mitteilungen wenn jemand abfaellige Bemerkungen uber die Königsfamilie macht...

Mehr dazu: https://news.vice.com/article/thailands-royal-family-is-using-child-cyber-scouts-to-monitor-dissent
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 20. September 2016, 12:36:29
 }} }} }} ja das rockt, Mama und Papa im Knast, aber ein Eis vom Onkel in Grün, und wenn Kind mal pöse auf die Eltern ist  >: :o :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 20. September 2016, 12:36:52
 ??? so hats im dritten Reich auch angefangen, allerdings gabs da noch keine Comupter  und Internet.
Da sollten die Kinder berichten, wenn die Eltern  oder sonst wer boese  ueber den Mann mit dem steifen Arm redete  :]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 20. September 2016, 22:54:48
Betrunkene, Leggings und Kinder sagen immer die Wahrheit  C--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 27. September 2016, 19:17:41
Das naechste Fallbeispiel wie ggs. Anschaixxen jemanden fuer lange Zeit in den Knast bringt. :} >:

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/09/27/thailands-new-online-fad-social-surveillance/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. September 2016, 04:41:42
Schauspielkunst vor Gericht :

Miss Pornthip ist nicht übermässig stolz auf ihre Performace als "Wolfsbraut" in dem Theaterstück, das ihr 2 Jahre Knast eingebracht hat, siehe auch die Berichte von ihrer Freilassung ein paar Beiträge weiter oben.

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/09/26/art-trial-wolf-bride/


Auch ihr Schauspielkollege der für seine geniale Rolle als Königsberater ebenfalls 2 Jahre sass "nutzte" die Zeit im Knast:

http://www.khaosodenglish.com/life/arts/2016/09/19/art-trial-mor-lam-singer/





Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 11. Oktober 2016, 19:20:57
Ein Thai aus Nordthailand wurd verhaftet weil er angeblich zwei rufschaedigende Bilder des Kronprinzen ins Internet gestellt hat. >:

Wegen der ungeheuerlichen Schwere des Verbrechen wurde keine Kaution wegen Fluchgefahr gewaehrt, obwohl der Mann Vater von zwei Kleinkindern ist. :}

http://www.prachatai.com/english/node/6641
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 14. Oktober 2016, 12:09:24
Das niederländische Außenminister hat seine Landsleute, die sich in Thailand aufhalten, aufgerufen, Äußerungen oder Diskussionen zu vermeiden, die als Kritik am Königshaus aufgefasst werden könnten. Das geht in einer anlässlich des Todes von König Bhumibol Adulyadej veröffentlichten Erklärung am Donnerstag hervor...

http://www.tt.com/home/12130389-91/niederlande-warnen-b%C3%BCrger-in-thailand-vor-unbedachten-%C3%A4u%C3%9Ferungen.csp
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. Oktober 2016, 12:14:02
Ein "Überblick" über den thailändischen § 112 von der BBC:


Thailand's lese majeste laws explained


http://www.bbc.com/news/world-asia-29628191
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. Oktober 2016, 12:52:29
Phuket:


PHUKET MOB DEMANDS ARREST OF MAN FOR ALLEGED ROYAL DEFAMATION


http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/crime-crime/2016/10/15/phuket-mob-demands-arrest-man-alleged-royal-defamation/


Angry mob demands arrest of man allegedly posting lèse majesté message


http://prachatai.org/english/node/6654
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crazyandy am 15. Oktober 2016, 12:53:17
Namtok war einen tick schneller

wie aufgeheizt oder am überkochen der Situation es in Thailand gerade ist sieht man hier an den Ultras, darum sollte der Kondolenz Thread frei von anderen Posting bleiben 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 15. Oktober 2016, 15:59:25
Auch hier


http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Phuket-man-charged-lese-majeste-early-morning/65716#ad-image-0
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Oktober 2016, 13:34:29
Ebenfalls im Süden:



Another royalist mob hunts for navy seaman



 http://prachatai.org/english/node/6656
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: mfritz31 am 16. Oktober 2016, 13:36:35
Hoffentlich wird durch das Ereignis vom Donnerstag nicht erwas losgetreten, was in landesweiter Gewalt mündet.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 17. Oktober 2016, 00:26:38
Das niederländische Außenminister hat seine Landsleute, die sich in Thailand aufhalten, aufgerufen, (....)
Mir hat meine Botschaft geschrieben, obwohl ich z. Zt. noch in DE bin!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Oktober 2016, 03:28:37
... und nicht vergessen, General Prem ist seit der offiziellen Bekanntmachung als Regent ebenfalls durch das Majestätsbeleidigungsgesetz geschützt:

Lèse majesté in Thailand, based on Thai Criminal Code section 112, making it illegal to defame, insult or threaten the king, queen, heir-apparent or regent
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 17. Oktober 2016, 11:55:00
Die thail. Telekommunikationsgiganten AIS, Total Access Communication Pcl und True Move fordern ihre Kunden auf, jeden Fall von mgl. Majestätsbeleidigung, der in den Medien oder sozialen Netzwerken wie Twitter, Line, Facebook etc. auftaucht, zu melden.

https://asiancorrespondent.com/2016/10/thai-telcos-tell-customers-report-royal-insults/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 17. Oktober 2016, 12:29:45
Und der naechste radikale Mob, diesmal auf Samui.

http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/crime-crime/2016/10/17/mob-demands-woman-accused-royal-defamation-kneel-portrait/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: jock am 17. Oktober 2016, 13:13:05
@Boy

Das ist ja sehr beruhigend,wenn die Kommunikations-
gesellschaften zur Denunziation aufrufen.

Da stellt sich ja sofort die Frage,wie sicher sind unsere
Beitraege in den "abgeschottenen" Threads.

Ich moechte mich ja gerne mal mit dir treffen,aber es
muss nicht gerade im Bangkok Hilton sein.

Eine Tasse Kamillentee von den Mods. oder Pedder koennte
die Nerven beruhigen.

Jock
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 17. Oktober 2016, 14:11:36
Ich moechte mich ja gerne mal mit dir treffen,aber es
muss nicht gerade im Bangkok Hilton sein.

 :D    :]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 17. Oktober 2016, 14:13:20

Eine Tasse Kamillentee von den Mods. oder Pedder koennte
die Nerven beruhigen.

Jock

Dein Antrag wurde angenommen. Werden auf dem nächsten Treffen extra ein Kännchen Kamillentee für dich bereit stellen  [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 17. Oktober 2016, 14:14:45
 ???  In Buriram gibts auch ein Hilton,   ich koennte noch Plaetze reservieren  :]
Schaun mer mal.
Pedder haette es ja auch nicht zuweit, von  Surin   :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 17. Oktober 2016, 15:29:52

Pedder haette es ja auch nicht zuweit, von  Surin   :-X

Bin näher als du denkst und regelmäßig zum Food einkaufen in Buriram.  ;}
Da kann Surin nicht mehr mithalten.  :-X

Alleine wegen der Infrastruktur würde ich schon nach Buriram umziehen, wenn, wenn, und nochmal Wenn die Familie...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 17. Oktober 2016, 16:13:49
Die thail. Telekommunikationsgiganten AIS, Total Access Communication Pcl und True Move fordern ihre Kunden auf, jeden Fall von mgl. Majestätsbeleidigung, der in den Medien oder sozialen Netzwerken wie Twitter, Line, Facebook etc. auftaucht, zu melden.

https://asiancorrespondent.com/2016/10/thai-telcos-tell-customers-report-royal-insults/

Ein weiterer Mann wurde jetzt in Phuket verhaftet. Das artet noch in eine richtige Hexenjagd aus.

http://www.khaosodenglish.com/news/2016/10/17/another-man-arrested-lese-majeste-phuket/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Vimana am 17. Oktober 2016, 17:01:48
Können sich die Thais eigentlich vorstellen,wie solche Nachrichten im Rest der Welt aufgenommen werden?

Die sind doch immer auf den Ruf des Landes bedacht.

In meiner Firma haben mich jetzt schon 3 Leute unabhängig voneinander angesprochen, was denn gerade in diesem Land abgeht.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: franzi am 17. Oktober 2016, 17:07:41
Die Thais koennen sich nicht vorstellen, dass es in DA die "Verbotsgesetze" gibt. Der Rest der Nicht"wertegesellschaft" vermutlich ebenso.

fr
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 17:24:41
Wie meinst du das genau @franzi?
Welche Verbotsgesetze gibt es in Thailand nicht? Danke.


Daniel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Vimana am 17. Oktober 2016, 17:57:22
@ Pladib

Franzi meint die NS Gesetze in D und A.

@ Franzi

Das was in TH im Moment abgeht wird sich auf die thailändische Wirtschaft auswirken und genauso auf den Tourismus. Und auf das was der Rest der Welt über Thailand denkt.

Die NS Gesetze haben da keinen Einfluss drauf und sind in diesem Zusammenhang völlig uninteressant.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 18:15:25
Danke darauf muss man in dem Zusammenhang erst einmal kommen.
Zu allem anderen meine Zustimmung.
Ich kenne einen konkreten Fall im Bekanntenkreis da wurde
die Thailandreise heute storniert.
Hätte ich zwar nicht gemacht aber die momentane Wahrnehmung verunsichert.


Daniel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Bruno99 am 17. Oktober 2016, 19:18:53
Ich kenne einen konkreten Fall im Bekanntenkreis da wurde die Thailandreise heute storniert.

OK, aber was sind denn die (wahren) Gruende fuer die Stornierung?

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 19:28:39
Es sind sehr alte Bekannte meiner Frau. Meine Frau hat am WE
telefoniert und ich habe über sie versucht sie
davon abzuhalten. Aber sie sprachen von Angst.
Verfolgungswahn gepaart mit Ehekrach?
Trotzdem mehren sich die nachdenklichen Fragen von Freunden aus DACH.


Daniel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 17. Oktober 2016, 19:41:40
 ??? Naja Ehekrach kann man ja verstehen, aber was sonst ?
Eine Thailandreise wird man wohl nicht wegen dem Tod des Koenigs stornieren.
Angst ? vor was, ausser man hat vorher schon mal  Bekanntschaft gemacht mit der lese Majeste   :-X
Kenne auch ein Ehepaar, da hat sich die Frau nicht besonderlich ueber den Koenig ausgelassen. ( war zwar  privat, aber was bedeutet das schon ) Maulwurfe gibt es mehr als genug.
Ob die wohl naechstes Jahr wieder Urlaub macht in Buriram    ?
Es gilt wie immer, einen gewissen Respekt zu wahren.

Selbst meiner Frau geht das Ganze  auf die Socken.
Trauer ja, aber   :-) 
Nachtrag, aus gegebenen Anlass sind wir auch in Schwarz gekleidet.
Finde ich ok, da das Tshirt von Buriram Fussball eh Schwarz ist  :] dieses Jahr.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 17. Oktober 2016, 20:03:36
 ???  Ist das nicht ein wenig zuviel   verlangt ?

Jeder darf doch seine Trauer , oder auch nicht,  selber zeigen.

Zitat
  Tod von Bhumibol - Thailänder zwingen Landsleute zur Trauer
 
Das ist noch nichtmal in Buriram so  {+
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 17. Oktober 2016, 20:15:59
Noch ein Wenig von Pravit Rojanaphruk zu der 'Hexenjagd'...

(https://pbs.twimg.com/media/Cu7sGxYUEAA7E9L.jpg:large)

...selbst im Ausland muessen Thais im Exil in Deckung gehen. :}

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/10/17/calls-calm-witch-hunt-concerns-hm-kings-death/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Oktober 2016, 05:18:44
... und nicht vergessen, General Prem ist seit der offiziellen Bekanntmachung als Regent ebenfalls durch das Majestätsbeleidigungsgesetz geschützt:

Aber ja doch .: genau wie die Vierbeiner der königl. Familie !

Davon steht aber im Gesetzestext nichts, nur König, Königin, Thronfolger, Regent, selbst König Bhumiphol würde nun nach seinem Ableben nicht mehr darunter fallen was aber sicher anders "gehandhabt" wird und  in der jüngeren Vergangenheit wurden auch Urteile für Kritik an früheren Königen ausgesprochen.


In den Thainetzwerken zirkulieren auch Bilder des deutschen Lebenspartners der Frau, welche auf Ko Samui gestern den Kotau machen musste.

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: schiene am 18. Oktober 2016, 05:26:35
Ich kenne einen konkreten Fall im Bekanntenkreis da wurde
die Thailandreise heute storniert.

Heute haben 4 Kumpels von mir welche mitte November für 4 Wochen nach Thailand (Bangkok-Phuket) wollten
umgebucht und fliegen nun nach Kambodscha weiter da sie befürchten das in dieser Zeit noch getrauert wird und
sie eher die Partymacher sind.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 09:50:48
Ein ultra-royalistischer Thai-Arzt hat in Paris seine Landleute aufgefordert dort Majestätsbeleidiger zu jagen, die in Paris im Exil leben. {+

http://www.prachatai.com/english/node/6658
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 11:57:21
Pravit Rojanaphruk: Bangkok - Eine Frau wurde gewaltsam aus einem oeffentlichenBus gezerrt und hart ins Gesicht geschlagen, weil sie angeblich den Koenig beleidigt hat.

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/10/18/woman-forced-off-bangkok-bus-slapped-allegedly-insulting-late-king/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 18. Oktober 2016, 13:14:34
Eine Frau wurde gewaltsam aus einem oeffentlichenBus gezerrt und hart ins Gesicht geschlagen, weil sie angeblich den Koenig beleidigt hat.


http://thailandtip.info/2016/10/18/video-bus-passagiere-schlagen-einer-frau-wegen-angeblicher-majestaetsbeleidigung-ins-gesicht/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 13:53:42
Thailands Justizminister sagte, die "Hexenjagd" auf Phuket nach Leuten die den Tod des Koenigs nicht angemessen betrauern ist nicht illegal, das sei nur gesellschaftliche Kontrolle. {--

Zitat
Prapapoom Eiamsom ‏@Prapapoom 21 Min.Vor 21 Minuten

Prapapoom Eiamsom hat Matichon Online retweetet

Thai Justice Minister said, witch-hunting in Phuket for showing no grief over the King's death is not illegal, just social control.

(http://www.matichon.co.th/wp-content/uploads/2016/10/26-8.jpg)

http://www.matichon.co.th/news/326151
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 14:16:06
Justizminister Paiboon verteidigt die oeffentliche 'Hexenjagd' und ermuntert das auch bei Auslandsthais zu machen. :}

http://www.prachatai.com/english/node/6661
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Tussi B am 18. Oktober 2016, 14:29:07
Ich kenne einen konkreten Fall im Bekanntenkreis da wurde
die Thailandreise heute storniert.

Heute haben 4 Kumpels von mir welche mitte November für 4 Wochen nach Thailand (Bangkok-Phuket) wollten
umgebucht und fliegen nun nach Kambodscha weiter da sie befürchten das in dieser Zeit noch getrauert wird und
sie eher die Partymacher sind.

Wir fliegen heuer Nach Goa anstatt Bangkok/Phangan
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 14:40:40
Der Wahnsinn geht weiter... {[

In Chonburi wurde ein Mann von einem wuetenden Mob aus seinem Schlafzimmer gezerrt, verpruegelt und gezwungen sich vor einem Portrait des Koenigs zu verneigen und sich wegen angeblicher Online Majestätsbeleidigung zu entschuldigen.

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/2016/10/chonburi.mob_.jpg)

http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2016/10/18/chonburi-man-beaten-mob-royal-defamation/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Burianer am 18. Oktober 2016, 14:48:37
 {+  sorry, das alles geht zuweit  ???
Jetzt fangen die an zu spinnen.
Fuer mein Verstaendnis gehoern diejenigen , die den treten , in den Knast.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 14:56:33
Was will man erwarten wenn solche Aktionen auch noch vom Justizminister gefoerdert und gebilligt werden.

Da ist auch noch kein Ende in Sicht.... :}

---

Änderung:
Beitrag entschärft
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Oktober 2016, 15:21:19

Zitat
Ein weiterer Fall, bei dem anscheinend heute jemand zum Kotau vor einem Königsportät gezwungen wurde (trotz königstreuem gelbem Armband wie man im Video kurz erkennen kann)

Mein Beitrag von vorhin gelöscht, da das eingebettete Video nun nicht mehr "verfügbar" ist, es handelt sich aber um den von Khaosod vermeldeten Fall aus Chonburi.


Nachtrag:

Clip hier

https://www.facebook.com/somsakjeam/posts/1113893148663963


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Oktober 2016, 18:30:31
... und nicht vergessen, General Prem ist seit der offiziellen Bekanntmachung als Regent ebenfalls durch das Majestätsbeleidigungsgesetz geschützt:

Bei dem Fall in Ko Samui soll es sich erstmals um "Lese Prem", also Beleidigung des amtierenden Regentengenerals gehandelt haben

http://www.ibtimes.co.uk/thai-woman-charged-defaming-new-regent-heir-after-angry-mob-accost-police-station-1586668
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pladib am 18. Oktober 2016, 18:34:20
Wenn ich das mal kurz anmerken darf. Wahnsinn was der Member
@Boy hier an Arbeit leistet und was @namtok alles
an Hintergrundwissen hat und uns jeden Tag vermittelt.
Einfach nur Extraklasse.


Daniel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 18. Oktober 2016, 18:45:24
Danke @Pladib, ich weiss das zu schaetzen. [-]

Nachdem die Forenleitung uns alle gebeten hat, noch vorsichtiger zu sein, als ohnehin schon, herrscht mglw etwas Verunsicherung, was noch geht und was nicht, daher die naechste Meldung ohne Link.

Aus den Reuters Nachrichten: Die Junta will Auslieferungsantraege an das Ausland stellen fuer Majestätsbeleidiger.

[Das haben meines Wissens schon Vergaengerregierungen ohne Erfolg versucht]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Oktober 2016, 19:02:22
Welche Vorgängerregierung ?

Bisher hat das nur die Junta in ein paar Anläufen versucht und wurde vom französischen Botschafter bereits abgebügelt, weil  der Begriff Majestätsbeleidigung in seinem Land in  Strafrecht nicht existiert.

Vor gut 2 Jahren gab es auch den "Fall Rose", als ein Stalker einer antimonarchistischen Thailänderin in London nachstellte, das Thema steht nach wie vor etliche Seiten weiter vorne im Thread.


Auch jetzt gibt es  "Freiwillige" einer selbsternannten "Volkspolizei" so wie dieser thai - italienischstämmige Knallkörper der nicht königstreuen Thais auch im Ausland zwecks Eliminierung nachstellen will:

(http://www.politic.zocialx.com/wp-content/uploads/2016/10/14.jpg)


Nachahmern seiner Geisteshaltung am besten einfach kein Schengenvisum erteilen...  {--

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pladib am 18. Oktober 2016, 19:15:31
Danke @Pladib, ich weiss das zu schaetzen. [-]

Gern geschehen. [-]

Vielleicht zur ganz kleinen Auflockerung. Meine Frau erzählt mir gerade
diesen kleinen Witz:
Endlich haben wir Thais keine Probleme mehr mit Gelb und Rot.
Nur noch mit Schwarz und Nichtschwarz.

 :D


Daniel
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: norwegerklaus am 18. Oktober 2016, 23:44:07

Auch jetzt gibt es  "Freiwillige" einer selbsternannten "Volkspolizei" so wie dieser.  ....

Nachahmern seiner Geisteshaltung am besten einfach kein Schengenvisum erteilen...  {--

Noch ein Witz:
Richtig, ich schließe mich an, solche "-haltungen" gabs aber auch in D als "Freiwillige Helfer der Volkspolizei"

(http://up.picr.de/27163044qw.jpg)

 {--

Gruß Klaus
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 19. Oktober 2016, 11:05:27
NCPO verurteilt die Selbstjustiz gegen angebliche Majestätsbeleidiger

http://www.bangkokpost.com/news/general/1113669/ncpo-denounces-vigilantism?utm_content=buffer49d1a&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. Oktober 2016, 17:49:07
Als Beispiel mal ein besonders dümmliches Hassvideo, welches derzeit kursiert :

https://www.youtube.com/watch?v=5poq6idxGC8&feature=youtu.be
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Oktober 2016, 02:11:46
und der Grund der ganzen Angelegenheit:



Exiled Thai activist in Paris threatened over 'insulting the royal family'

http://www.telegraph.co.uk/news/2016/10/18/exiled-thai-activist-in-paris-threatened-over-insulting-the-roya/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 20. Oktober 2016, 13:42:32
Premierminister Prayuth fordert ein Ende der Gewalt

Die Angriffe und die öffentliche Gewalt gegen Personen, die angeblich das Königshaus mit Worten, Bildern oder Kommentaren in den sozialen Netzwerken beleidigt haben sollen, haben in den letzten Tagen rapide zugenommen...

Weiterlesen: http://thailandtip.info/2016/10/20/premierminister-prayuth-fordert-ein-ende-der-gewalt/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 20. Oktober 2016, 14:12:02
Pravit Rojanaphruk: Die Polizei sucht einen bewaffneten Autofahrer in Bangkok, der ein 12min Video von sich gemacht hat und darin droht jeden Majestätsbeleidiger zu toeten. {+

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/10/20/police-look-motorist-vowing-shoot-defame-king/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 20. Oktober 2016, 14:37:34
Regierung fordert die USA, Frankreich, Australien, Japan und Neuseeland zur Auslieferung von Majestätsbeleidigern auf

http://thailandtip.info/2016/10/20/regierung-fordert-die-usa-frankreich-australien-japan-und-neuseeland-zur-auslieferung-von-majestaetsbeleidigern-auf/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 21. Oktober 2016, 01:00:25
Regierung fordert die USA, Frankreich, Australien, Japan und Neuseeland zur Auslieferung von Majestätsbeleidigern auf
Vielleicht bekommen die Verbrecher das ja auch schriftlich ins Ausland (zur Unterstützung eines Asyl-Antrages).
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Oktober 2016, 02:48:13
Die es 'betrifft', sind schon seit etlicher Zeit als Asylanten anerkannt.


Zitat
...fordert die USA, Frankreich, Australien, Japan und Neuseeland zur Auslieferung von Majestätsbeleidigern auf

Das ist nun schon das gefühlte 10. mal seit dem Putsch.

Warum ist  das überhaupt noch eine Meldung wert wenn dieser Käse zum wiederholten Mal aufgewärmt wird?

Und dann noch vom "Justizminister" der öffentliche Progrome als "soziale Sanktionen" gutgeheissen hat  {[

Mittlerweise wurde der übelste Hetzer, der Militärarztgeneral Rienthong Naenna, der das Mongkutwattana Hospital an der Chaeng Wattana Road betreibt wegen seiner Mordaufrufe von den westlichen Staaten geblacklistet.

Zu seiner "Müllbeseitigungsorganisation, die seit etwa zweieinhalb Jahren aktiv ist früher im Thread:

Heute ist bei diesem heissen Thema wirklich einiges los, nachdem ein ultraroyalistischer Armeegeneral kürzlich eine "Müllbeseitigungsgesichtbuchseite" auf die Beine gestellt hat:


Pro-royalist group to launch cyber war

The pro-Monarchy Trash Elimination Organisation is to wage a cyber war in retaliation against relentless attacks on its own webpage.

http://englishnews.thaipbs.or.th/pro-royalist-group-launch-cyber-war/


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 21. Oktober 2016, 15:01:03
Thailand und das "Gesetzt des Mob"

Hat Thailand tatsaechlich nichts aus den gewaltsamen Aktionen eines aufgebrachten Mobs aus den 70ern dazu gelernt?

http://www.newmandala.org/thailands-law-mob/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 21. Oktober 2016, 15:14:37
Pravit Rojanaphruk: Die Polizei sucht einen bewaffneten Autofahrer in Bangkok, der ein 12min Video von sich gemacht hat und darin droht jeden Majestätsbeleidiger zu toeten. {+

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/10/20/police-look-motorist-vowing-shoot-defame-king/

Der Vollpfosten konnte inzwischen verhaftet werden. ;}

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/10/21/police-arrest-motorist-vowing-shoot-defame-king/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Oktober 2016, 13:07:09
Die Junta hat bei Google und Youtube um Kooperation angefragt, um Seiten zu blockieren die seine Majestaet beleidigen.

http://www.prachatai.com/english/node/6668
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 22. Oktober 2016, 15:21:04
Die Uebersetzung aus den Tip-Nachrichten

http://thailandtip.info/2016/10/22/regierung-bittet-erneut-google-und-youtube-um-hilfe-bei-der-suche-nach-majestaetsbeleidigern/

=====

Wie nicht anders erwartet hat Google ganz schnell 'Nein Danke' gesagt. }}

Falls ueberhaupt geloescht wird, muss das auf Anfrage der Junta von Fall zu Fall geklaert werden.

Zitat
“We have always had clear and consistent policies for removal requests from governments around the world. We have not changed those policies in Thailand,”

http://www.nationmultimedia.com/news/breakingnews/30298184
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kidpratunam am 22. Oktober 2016, 16:47:20
Die Junta hat bei Google und Youtube um Kooperation angefragt, um Seiten zu blockieren die seine Majestaet beleidigen.

Aus dem Google Transparenzbericht geht genau hervor, welche staatlichen Stellen um die Löschung oder Blockierung von Inhalten gebeten haben, und wie Google auf diese Anfragen reagiert hat.

Aus Thailand kam der letzte Antrag im 2.Halbjahr 2013. Mit anderen Worten: Seit dem Putsch hat sich niemand mehr darum bemüht, aus thailändischer Sicht anstößige Seiten zu melden.

Die Junta hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht, und erwartet jetzt dass Google gegen die eigenen Regeln verstößt und sich selbst zensiert.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. Oktober 2016, 02:27:23
eher saudämlich bescheuert als bedrohlich:

Dieses nasenoperierte Thaimädel auf Majestätsbeleidigerjagd in einem schwedischen Wohnblock.


https://www.youtube.com/watch?v=s6aayXy0X6o


Wäre ein Fall für unser Thema "wie fluchen Thais" und nach ein paar Minuten wegen der Arschkälte dann unverrichteter Dinge dann wieder abgezogen ...

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: udo50 am 24. Oktober 2016, 20:20:00
nàbend.

 Welchen Geistes Kind sie ist zeigt schon ihre Wortwahl. --C Unterste Schublade.  Und zig Mal betonen wie kalt es ihr ist. {+ {+

 ts ts .Nicht zu glauben.  {/ {[
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 25. Oktober 2016, 17:55:13
Die aufkommende Kultur von sanktionierter 'Hexenjagd'

http://prachatai.org/english/node/6670

Ultra-Royalisten im Ausland auf der Jagd...

http://www.prachatai.com/english/node/6669
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 26. Oktober 2016, 19:12:11
Waehrend die Junta sich bemueht Verdaechtige aus dem Ausland ausliefern zu lassen, schlaegt der ehemalige thail. Polizeichef in eine ganz andere Kerbe: "Alle Majestätsbeleider in Thailand sollten aus dem 'Land der Freien' verbannt werden."

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/10/26/conflicting-signals-royal-defamation-suspects/

=====

Police commander offers to pay lèse-majesté people to leave Thailand

http://www.prachatai.com/english/node/6673
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 27. Oktober 2016, 08:24:50
Keine Chance das die 7 Staaten, in denen die angeblichen Majestätsbeleidiger Exil gesucht haben, die Verdaechtigen an Thailand ausliefern.

Der neueste Versuch: Die Junta bittet Interpol um Hilfe. :D

http://www.bangkokpost.com/news/general/1120089/police-seek-interpol-help-in-s112-hunt
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 27. Oktober 2016, 08:33:27
Jetzt muessen die alle heim ins Reich.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 27. Oktober 2016, 08:52:56
Das Aussenministerium in Kambodscha bearbeitet eine Anfrage der Junta um drei Verdaechtige an Thailand auszuliefern.

“If it is not a crime in Cambodia, we cannot send those people [to Thailand].” {*

http://www.phnompenhpost.com/national/cambodia-mulls-thai-juntas-request-three-extraditions
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 27. Oktober 2016, 12:29:46

Der neueste Versuch: Die Junta bittet Interpol um Hilfe. :D


http://thailandtip.info/2016/10/27/die-polizei-bittet-interpol-um-hilfe-bei-der-suche-nach-majestaetsbeleidigern/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 27. Oktober 2016, 12:30:56
Waehrend die Junta sich bemueht Verdaechtige aus dem Ausland ausliefern zu lassen, schlaegt der ehemalige thail. Polizeichef in eine ganz andere Kerbe: "Alle Majestätsbeleider in Thailand sollten aus dem 'Land der Freien' verbannt werden."



http://thailandtip.info/2016/10/27/widerspruechliche-meinungen-der-behoerden-ueber-menschen-die-die-monarchie-beleidigen/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Oktober 2016, 12:41:36
#982 Entschuldigungsclip des Stalker - Mädels

https://www.youtube.com/watch?v=_gyk3xE8sj0

warum geht sie eigentlich nicht "heim ins Reich"...  }}
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 27. Oktober 2016, 14:46:28
Das Aussenministerium in Kambodscha bearbeitet eine Anfrage der Junta um drei Verdaechtige an Thailand auszuliefern.

“If it is not a crime in Cambodia, we cannot send those people [to Thailand].” {*


Die deutsche Uebersetzung von Pedder

http://thailandtip.info/2016/10/27/kambodscha-bearbeitet-eine-anfrage-nach-der-auslieferung-von-drei-majestaetsbeleidigern/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 28. Oktober 2016, 22:10:30
Unglaublich: Hardline Ultra Royalisten haben es in einem aufgeschlossenen Land wie Australien geschafft, das ein Thai seinen Job in einem Thai-Restaurant verloren hat. {+

http://www.abc.net.au/news/2016-10-28/thai-activist-fired-from-sydney-job-over-vigilante-fears/7976370
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Pedder am 29. Oktober 2016, 15:03:49
Unglaublich: Hardline Ultra Royalisten haben es in einem aufgeschlossenen Land wie Australien geschafft, das ein Thai seinen Job in einem Thai-Restaurant verloren hat. {+


http://thailandtip.info/2016/10/29/ultra-royalisten-sorgen-in-australien-dafuer-das-ein-thai-seine-arbeitsstelle-verliert/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 09. November 2016, 16:59:29
Nach eigenen Angaben bearbeitet die thail. Polizei derzeit 194! Faelle von Majestätsbeleidigung.

http://www.prachatai.com/english/node/6704
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 14. November 2016, 19:26:19
Eine Betruegerin die sich als Krankenschwester im Dienst eines koeniglichen Projekt ausgegeben hat, konnte jetzt verhaftet werden.

http://www.prachatai.com/english/node/6716
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 19. November 2016, 15:02:57
Wieder Ärger für Khun Aum Neko.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1.0-9/1450210_738237202861881_2034487564_n.jpg)


 Die Deutschstudentin an der Thammasat Uni bekam für nächsten Montag eine Vorladung wegen einer Majestätsbeleidigungsanklage in einem Fernsehinterview.

Zur Vorgeschichte ab Posting  #408


Thammasat student summoned to acknowledge lese majeste charge

http://en.khaosod.co.th/detail.php?newsid=1395318042&section=11

Gegen Aum Neko, die mittlerweile im Exil in Frankreich lebt, wurde jetzt ein Haftbefehl ausgestellt.

http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/11/19/arrest-warrant-anti-monarchy-exile-aum-neko/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 19. November 2016, 16:18:36
Nur noch bescheuert  --C :

Die Klägerin ( die selbe übrigens wie vor über 3 Jahren ) will nun auch gegen die Polizei "gerichtlich vorgehen", falls sie Aum nicht nach Thailand zurückbringen kann

She also threatened to take legal action against police if they failed to bring Saran back to Thailand

Aum Nekos bisher letzter Auftritt  in Thailand am Putschtag:

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/pre/14087899821408790021l.jpg)

von ihrer Gesichtsbuchseite  - vorgestern im Europaparlament:

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/15032080_1272851642770864_8393628982111320221_n.jpg?oh=1f6b72db707005de106d39bf6f7765c7&oe=588DEFD6)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: norwegerklaus am 20. November 2016, 14:30:11
Das ist ja wie eine Beleidigung ??? >:
Da verlangen doch die Bayern vom Erben ein Stück des Kuchens ]-[

Muss der thailändische Kronprinz drei Milliarden Euro an den bayerischen Fiskus zahlen? Das prüfen nun Juristen, wie das „manager magazin“ berichtet. Grund: Der Prinz hat zwei Villen in Tutzing und Feldafing im Landkreis Starnberg. Und mit einem Wohnsitz in Deutschland, ist man auch hierzulande Steuerpflichtig. Bei der Erbschaftssteuer könnte der Freistaat Bayern rund 30 Prozent des Erbes verlangen. Das wären im Fall des thailändischen Prinzen rund 3 Milliarden Euro.
http://www.top-fm.de/regional/nachrichten/tutzing-muss-thailand-prinz-3-milliarden-euro-zahlen_34861.html

Das ist ja unerhört, da behaupten die in Bayern der Prinz trikst >:(
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.wohnsitz-am-starnberger-see-muss-thailands-kronprinz-erbschaftssteuer-in-bayern-zahlen.654788a2-3be4-405f-996b-028a0390cdc0.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 20. November 2016, 14:41:26
Klaus, siehe auch: http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18302.msg1235056#msg1235056  ;)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: malakor am 20. November 2016, 15:00:20
Ist Bayern ein Steuerschlupfloch ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 21. November 2016, 16:31:38
Ist Bayern ein Steuerschlupfloch ?
Muss es wohl auch sein! Würde sonst eine Familie Quandt (und andere) dort gemeldet bleiben?
Das ist in anderen Bundesländern aber auch so! Ich erinnere an die Steuerfahnder in Ffm.! Die
hatten beruflich und mit vollem Recht ein paar "großen Köpfen" auf die Füße getreten und wurden
von ihrer Behörde(!) "in die Wüste" geschickt!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 30. November 2016, 15:24:43
Ein Mann der spoettische Bemerkungen ueber den Hund von Bhumibol gemacht hat, muss sich jetzt vor einem Militaergericht verantworten.

http://www.prachatai.com/english/node/6748
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 03. Dezember 2016, 09:54:07
Ein prominenter Anti-Junta Aktivist wurde wegen Majestätsbeleidigung verhaftet.

http://www.prachatai.com/english/node/6756
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 03. Dezember 2016, 20:08:06
Fuer die Statistik: Das ist die ersten Verhaftung unter der Regentschaft von Rama X.

Der Mann hat einen Bericht der BBC Thai, mit einer Biographie des Kronprinzen weiter verbreitet. :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Gerdnagel am 03. Dezember 2016, 20:26:28
Was ist daran schlecht ? Alle Thais wissen  es doch.
Ein anstaendiger Bayer. 
Als  Peter Maffay  waere ich schon mal zu ihm gegangen und ein Lied gesungen, so als  Nachbar mit seiner Freundin.

  https://www.youtube.com/watch?v=Z8qVU8LAvWk   (https://www.youtube.com/watch?v=Z8qVU8LAvWk)

Nun hat er Verantwortung fuer Thailand.
Bayern wird wohl als Auslandsprovinz  fuer Thailand erklaert.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 04. Dezember 2016, 06:30:06
Auch hier ,,,, - Ohne Worte ,,,,

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/erste-verhaftung-wegen-beleidigung-des-neuen-thail%C3%A4ndischen-k%C3%B6nigs/ar-AAl63nU?li=BBqfUd5
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Dezember 2016, 14:56:13
Und heute wieder auf Kaution freigelassen:

https://www.facebook.com/commonertong/videos/1081992601927998


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/15178302_1296685120381862_3535667049767212883_n.jpg?oh=f16a8088e2943ffb564220b9ca9de137&oe=58C18905)
Titel: Re: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 06. Dezember 2016, 16:37:46
Fuer die Statistik: Das ist die ersten Verhaftung unter der Regentschaft von Rama X.

Der Mann hat einen Bericht der BBC Thai, mit einer Biographie des Kronprinzen weiter verbreitet. :-X

Sunai ‏@sunaibkk 2 Min.Vor 2 Minuten

#Thailand authorities block @BBC Thai language report on King Rama 10's profile & threaten legal action. #censorship #LeseMajeste

(https://pbs.twimg.com/media/Cy-7ts2UsAAgcPf.jpg)
Titel: Re: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 06. Dezember 2016, 16:56:29
Der Bericht der BBC Thai zum Lebenslauf des neuen Koenig wird wird nicht nur blockiert.

Die Junta will den Sender jetzt auch wegen Majestätsbeleidigung anklagen.

http://prachatai.org/english/node/6760?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 07. Dezember 2016, 20:50:01
Majestätsbeleidigung - Thailands Justiz ermittelt gegen die BBC

---

Änderung:
Link zu einem Spiegel-Artikel gelöscht
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 08. Dezember 2016, 19:22:26
Eine weitere 23j. Aktivistin des New Democracy Movement koennte bei ihrer Rueckkehr nach Thailand verhaftet werden, weil sie Berichte der BBC und des 'The Telegraph' zur Biografie von Rama X weiter verbreitet hat. >:

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/2016/12/cartoon.jpg)


Pravit Rojanaphruk: http://www.khaosodenglish.com/politics/2016/12/08/activist-says-shes-threatened-arrest-sharing-stories/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. Dezember 2016, 17:53:43
Die Kaution für den Studenten der Dao Din Gruppe wurde widerrufen, da er sich geweigert hatte das Posting in dem er einen BBC Bericht "geteilt" hatte zu löschen und er wieder eingeknastet

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20161223/c1_1166161_620x413.jpg)


http://www.bangkokpost.com/news/politics/1166161/jatupat-back-in-jail-as-court-revokes-bail
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 26. Dezember 2016, 07:27:18
Sein Vater schrieb dazu einen beeindruckenden Song und spielt ihn selbst mit der Klampfe dazu:

https://www.facebook.com/viboon.bpts/posts/1190684904341227

während eine Aktivistengruppe am Heiligabend vor dem Bangkok Cultural Center für ihn mit einer "Khao Lam"- Verteilungsaktion für ihn demonstrierte

https://www.facebook.com/Prachatai/videos/pcb.10154204031786699/10154204026266699
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 26. Dezember 2016, 09:23:23
(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/1393387597943_d406d804b66.gif)

(http://666kb.com/i/dfa3dj6rkyt2jrc05.jpg)

Bobbele Alex auf Kondolenz Tour  

Ich bezweifele , daß sich die Thai Monarchie jemals für sein frühes Engagement , um 02:00 Uhr Nachts

aufzustehen und sich noch nächtens, nach 1,5 h Autofahrt  in die große Schlange zur Huldigung einzureihen

jemals danken wird ... wie so vieles konnte er das noch nicht selber entscheiden !


(http://666kb.com/i/dfa3ezoou9pmxeiyt.jpg)

(http://666kb.com/i/dfa3im1ayp5qq0ltx.jpg)

(http://666kb.com/i/dfa53omeyhsjmcmth.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Januar 2017, 16:08:22
Unterstützern des verhafteten Studenten droht eine Anklage wegen "Missachtung des Gerichtes" wegen dieser "unverschämten" Kerzenmahnwache vor dem Gerichtsgebäude in Khon Kaen:


(https://c1.staticflickr.com/1/480/32039801082_2baca4fd64.jpg)

http://prachatai.org/english/node/6824
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 19. Januar 2017, 12:27:07
Polizisten schüchtern Schwiegermutter des britischen Journalisten Andrew MacGregor Marshall ein...

Mehr dazu: http://www.prachatai.com/english/node/6852
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. Januar 2017, 16:39:13
Heute Geheimverhandlung am Gericht Khon Kaen gegen den Studenten Pai, Angehörige und Unterstützer müssen leider draussen bleiben.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/16114237_1214323831986397_4852781189764053941_n.jpg?oh=6cc8f562604f2a4ed30f6d8e95572d1b&oe=59045533)


Im wurde auch nicht gestattet, an der Abschussprüfung der Uni Khon Kaen zu seinem Diplom teilzunehmen.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t31.0-8/16143532_1214318715320242_5688795923357911157_o.jpg?oh=713a9c0d0f9125bd5b7861a8f4ee7b42&oe=5909039E)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Januar 2017, 03:08:49
Weil sie auf Facebook die Meinungsäußerung eines anderen mit "Ja" kommentierte, drohen einer Thailänderin jetzt 15 Jahre Haft...

http://www.infranken.de/ueberregional/Facebook-Nutzerin-aus-Thailand-schreibt-Ja-Jetzt-drohen-ihr-15-Jahre-Haft;art55462,2063217


Heute wurde derjenige, der die angeblich majestätsbeleidigende Nachricht abgeschickt hatte, von einem Militärgericht zu 11 Jahren und 4 monaten verurteilt, nachdem er bereits 9 Monate in U-Haft gesessen ist.

Es soll sich dabei um einen privaten Gesichtsbuchchat gehandelt haben. Normalerweise ist dieser verschlüsselt, von daher ist es unklar, wie die Strafverfolgung an den Inhalt gekommen ist.


Anti-junta activist gets 11 year, 4 month jail term for lèse majesté

http://prachatai.org/english/node/6879

Der Prozess gegen die Empfängerin der Nachricht, die Mutter des bekannten Studentenaktivisten Ja Niew ist im März, ebenfalls von einem Militärgericht.

http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/01/27/activist-jailed-11-years-online-comments-defaming-monarchy/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Boy am 31. Januar 2017, 15:32:06
Am 02.12.2016 hat BBC Thailand einen von der thailändischen Junta offensichtlich als problematisch angesehenen Beitrag über das Leben von Thailands neuem König Maha Vajiralongkorn veröffentlicht, der von ca. 2.800 Personen auf Facebook geteilt wurde. Der Student und Aktivist Jaturaphat Bunphatthararaksa alias Pai Daodin war einer dieser 2.800 Menschen. Noch am gleichen Tag hat ein Militäroffizier in Khon Kaen, wo der Student geboren wurde und die dortige Universität besucht, eine Anzeige wegen Art. 112 des Strafgesetzbuchs (Majestätsbeleidigung) gegen Pai erstattet.

Hier sei erwähnt, dass Pai bei einer legendären Protestaktion vor dem Militärmachthaber und Putschanführer General Prayuth Chan-ocha nach dem Militärputsch im Mai 2014 die Militäreinheit in Khon Kaen dermaßen blamiert haben soll, dass die diesmalige Anzeige gegen ihn von manchen politischen Beobachtern als eine Art Vergeltung der dortigen Militäreinheit gegen den jungen Aktivisten gesehen wird.

Und bislang soll Pai die einzige der ca. 2.800 Personen sein, die den BBC-Beitrag geteilt haben, die wegen Majestätsbeleidigung verfolgt wird. Selbst BBC Thailand ist nicht einmal von den Behörden aufgefordert worden, den Beitrag zu entfernen...

Weiterlesen: http://passauwatchingthailand.com/2017/01/31/den-pai-toeten-um-die-affen-zu-warnen/

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Februar 2017, 11:30:27
Das Berufungsgericht hat am Donnerstag das Urteil gegen "Voice of Taksin" - Chefredakteur Somyot Prueksakasemsuk  wegen Publizierung eines majestätskritischen Artikels   auf 7 Jahre Haft reduziert, so dass er in  gut einem Jahr aus der Haft entlassen wird.

Kurzer Clip:


https://www.facebook.com/bow.nuttaa/videos/10154483390595819/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. April 2017, 02:51:19
Heute gab es neben einen mittlerweile fast "normalem" Majestätsbeleidigungsfall


Man receives 6 years jail term for royal defamation

http://prachatai.org/english/node/7103



auch einen, der seit vielen Jahrhunderten "verjährt" sein müsste, wegen nicht genannter Beleidigung der Königin des Haripunchai - Reiches von Lamphun, das noch vor dem Lanna - Königreich im heutigen Nordthailand existierte.


Man gets suspended jail term for defaming ancient queen

http://prachatai.org/english/node/7102
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. Mai 2017, 02:08:08
150 Jahre: Weltrekord in Majestätsbeleidigung

Thai may face 150-year jail sentence for royal defamation


Ein vor wenigen Tagen verschwundener, da vom Militär entführter Anwalt tauchte heute wieder im Gerichtssaal auf, wo ihn eine Anklage wegen 10 Fällen von Majestätsbeleidigung mit je 15 Jahren Haft droht.

https://www.yahoo.com/news/thai-may-face-150-jail-sentence-royal-defamation-134207025.html
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 05. Mai 2017, 02:06:57
6 neue Fäle an einem Tag :


SIX CHARGED IN LARGEST KNOWN SINGLE-DAY LESE MAJESTE CRACKDOWN


http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/crime-crime/2017/05/04/six-charged-largest-known-single-day-lese-majeste-crackdown/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 09. Mai 2017, 14:46:58
Die Diktatoren möchten, das Facebook komplette Seiten von den bösen Majestätsbeleidigern sperrt - Facebook sperrt aber nur einzelne Postings, und das auch nur auf Länderebene ...

http://www.bangkokpost.com/news/politics/1246010/facebook-to-block-local-content

PS: Ich bin gerade ein wenig verwundert, warum die Bangkok Post da Werbung für diese Leute mit den bösen Facebook Seiten macht, die werden sogar namentlich im Artikel genannt, obwohl es verboten ist, diese Seiten mit Gefällt mir zu markieren ...

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 13. Mai 2017, 04:26:21
Facebook muss bis Dienstag, 10 Uhr noch 131 böse Postings sperren, sonst setzt es eine Anzeige. Sogar Mark Zuckerzwerg wurde hierzu persönlich per Email kontaktiert (wo haben die Seine Email Adresse her?)  ... bin gespannt  :}

http://www.bangkokpost.com/news/general/1247631/facebook-told-to-remove-posts-or-face-charges
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Mai 2017, 04:41:53
Das neue "Armeecyberkommando" hat im ersten halben Jahr seiner Existenz 820 Majestätsbeleidigungsfälle im Netz "bearbeitet"

820 ITEMS DEFAMING MONARCHY TACKLED SINCE OCTOBER: ARMY CYBER CENTER

http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/05/11/820-items-defaming-monarchy-tackled-since-october-army-cyber-center/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 13. Mai 2017, 04:47:40
Das neue "Armeecyberkommando" hat im ersten halben Jahr seiner Existenz 820 Majestätsbeleidigungsfälle im Netz "bearbeitet"!
Das sind 6,3 Fälle an jedem Arbeitstag! Beeindruckend!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. Mai 2017, 04:49:51
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/18342434_10154889495456622_4773049160872035521_n.jpg?oh=63bfedbb4808eaf634601ce94044ae8b&oe=59755FED)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 14. Mai 2017, 04:57:10
Ja, dadurch dass das ganze Thema so mega aufgebauscht und damit vermutlich ungewollt doch extremes Markting betrieben wurde, streuen sich nun sämtliche Beiträge über alle Kanäle. Facebook ist ja nur einer davon ...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Mai 2017, 16:28:42
Thailand has no immediate plan to suspend Facebook, regulator says

http://uk.mobile.reuters.com/article/idUKKCN18C06Z
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 16. Mai 2017, 16:31:53
nachdem das Ultimatum FB um 10 Uhr abzuschalten abgelaufen war

sagt uns diese Meldung was bitte ... Schiß vor dem Shitstorm , der darauf

mit Sicherheit einschlagen wird ???

Zitat
Despite government ultimatum, Facebook is still accessible in Thailand

http://tech.thaivisa.com/despite-government-ultimatum-facebook-is-still-accessible-in-thailand/21693/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Mai 2017, 17:02:46
Bangkokpost:

http://www.bangkokpost.com/news/general/1250634/authorities-drop-plan-to-block-facebook
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Benno am 16. Mai 2017, 17:30:19
Im Link der Bangkokpost heisst es:

Facebook sagt, dass Regierungen sich an FB wenden könnten um den Zugang zu illegalen Inhalten zu beschränken.

"Wenn wir eine solche Anfrage erhalten, wird geprüft, ob der angegebene Inhalt in der Tat gegen lokale Gesetze verstößt. Wenn wir feststellen, dass es das tut, dann machen wir es im relevanten Land oder Gebiet nicht verfügbar und benachrichtigen Menschen, die versuchen, darauf zuzugreifen, warum es beschränkt. ist"

Deshalb ist es mehr als sinnvoll in Thailand mit VPN im Internet zu surfen.

Am Beispiel fuer Online-Gluecksspiele zeigt thaizeit.de wie so etwas funktioniert:

"Leben Sie als Deutscher dauerhaft in Thailand, und möchten nicht auf deutsche Onlinecasinos verzichten, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, auf solche zuzugreifen. Viele deutsche Anbieter verweigern zwar den Zugang aus Ländern, in denen Glückspiel illegal ist, die Beschränkung kann jedoch mittels eines VPN (Virtual Private Network) schnell umgangen werden. VPN-Software können Sie sowohl für mobile Medien als auch Desktopanwendungen leicht aus dem Web laden.

Solche Programme ermöglichen es, Websites einen selbst gewählten Zugriffsstandort zu vermitteln. Befinden Sie sich also in Thailand, kann einem deutschen Casino vorgegaukelt werden, dass Sie von einem deutschen Server darauf zugreifen."

thaivisa.com meint zu VPN:

"In Thailand gibt es Tausende Internet-User die VPN verwenden, um Pornos zu sehen und auf Websites zuzugreifen, die in Thailand blockiert sind, und viele (bes. Expats) verwenden es um auf bestimmte Bereiche gesperrte  Dienste wie Netflix (oder Facebook) zuzugreifen."
 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 16. Mai 2017, 17:44:15
Was eigentlich die Ironie an dem ganzen ist: Da wird Facebook mit xyz gedroht, wobei bekannt ist, das Facebook ja nichts ohne "Gerichtsbeschluss" blockt. Für die 131 bösen Postings hat Facebook allerdings keine Gerichtsbeschluss im Original bekommen, das hatte man scheinbar übersehen ...

Aus namtoks BP Link:

Zitat
We found Facebook did not block the remaining 131 posts because it has yet to receive the original court orders to block them. That's why Facebook didn't block all the posts by 10am on Tuesday," he said.

 --C :-X
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. Mai 2017, 22:50:11
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/18519492_353594185043307_8921053702868729623_n.jpg?oh=883816f49e3d891919b582a0b696697b&oe=59A6C7F8)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Mai 2017, 13:21:05
Khaosod ist da noch etwas deutlicher:

FACEBOOK THREATENED ON BELIEF GOVT HAD WARRANTS IT DIDN’T

http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/05/16/facebook-threatened-belief-govt-warrants-didnt/


Da hilft es auch nicht, dass schon wieder ein neues Cybersecuritygesetz in der Mache ist, da es "nötig" ist, Zugriff auf private Daten zu haben:

http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/05/16/cybersecurity-bill-grant-pm-absolute-online-power/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 17. Mai 2017, 15:12:10
Ich glaube, da kommt ganz viel Druck von ganz oben. Eine anderes Fazit kann ich mir da beim besten Willen nicht machen ...

Der "Streisand-Effekt" macht sich allerdings schon sehr deutlich sichtbar, Beiträge zu diesen verbotenen Themen findet man nun bei allen führenden Blättern der Regenbogenpresse, weltweit in sämtlichen Sprachen!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Vimana am 17. Mai 2017, 16:51:25
Je mehr gesperrt wird oder nur damit gedroht, umso interessanter wird Facebook. Sozusagen eine Gratiswerbung. {-- ;D

Gesetze helfen da auch nicht weiter, im Gegenteil.
Die einzige Chance für die Regierung und Mr X wird wohl eine Änderung des Verhaltens sein.
Das ist aber nicht in Sicht, nichtmal für die nächsten Jahre.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 21. Mai 2017, 18:11:49
Wer sich majestätsbeleidigende Inhalte im Web anschaut, der riskiert eine Haftstrafe

Heutige Schlagzeile Printausgabe der Bangkokpost
http://www.bangkokpost.com/news/general/1253246/lese-majeste-drive-targets-web-viewers

Verboten war ja bis jetzt selbstverständlich das verfassen derartiger Beiträge, danach kam dann das "Liken" und kommentieren auf z.B. Facebook, und brandneu mit dazu zählt auch schon das Anschauen selbst ... {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Mai 2017, 18:17:18

Nachdem all die Kampagnen gegen "Liker" und "Follower" nix eingebracht haben, soll ab sofort auch das blose "Anschauen" bestraft werden, denn es gibt auch viel zu sehen, ohne dass man das gleich "Liken" oder demjenigen "Folgen" muss...


Lese majeste drive targets web viewers


http://www.bangkokpost.com/news/general/1253246/lese-majeste-drive-targets-web-viewers



Wem das noch nicht reicht, was an das "Feindsenderhörverbot" aus Adolfs Zeiten erinnert, ein seltsamer Passus im Text, es sollen sogar diejenigen herausgefiltert werden, die zwar nis falsch gemacht haben, aber das "Potential" zu solch pösen Taten aufweisen.

Police will screen those who have the potential to commit offences.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 21. Mai 2017, 18:32:17
Dann am besten gleich mal die ganze Abteilung des Ministeriums einsperren, die das Zeug zensieren, denn die haben sowas ja mindestens 1x gesehen und sie werden es sicher wieder tun!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. Mai 2017, 01:06:42
Obwohl schon ein paar Tage her, in Thailands Medien anscheinend überhaupt nicht erwähnt:

4 Männer und ein Jugendlicher wurden in der Provinz Khon Kaen verhaftet, weil sie ein Königsbild abgefackelt hatten.

Sie wurden nach Bangkok in Gewahrsam der 1. königlichen Gardedivision  überführt, bevor ihnen der Prozess gemacht werden soll.


Five Arrested in Thailand for Burning Portrait of Late King

http://jakartaglobe.id/international/five-arrested-thailand-burning-portrait-late-king/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 31. Mai 2017, 01:31:06
Derjenige der für majestätsbeleidigende Fotografien sorgt, indem er Model dafür steht, ist derjenige dann eigentlich dann kausal nicht für das anschauen, liken oder weiter verbreiten verantwortlich zu machen?
Also Frau  Merkel müßte sich doch nicht wundern, wenn sich halb Deutschland das Maul zerreißen würde, würde sie ein Paparazzi in Unterwäsche auf'm Radl in Garmisch oder sonstwo erwischen. Ich könnte mir vorstellen, dass eine große Zeitung eine ganze Ttielseite für ein derartiges Bild spendieren würde. Wieviele Leser hat diese Zeitung?  Ich befürchte, man müßte ganz D. zu einem Knast umformen und überdachen. Nur: Wer sollte noch die Aufsicht führen? 555
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 09. Juni 2017, 20:56:54


Ein 34-jähriger Mann ist in Thailand wegen Majestätsbeleidigung zu 35 Jahren Gefängnis
verurteilt worden.
Ein Militärgericht in Bangkok verurteilte den 34-Jährigen heute unter Ausschluss der Öffentlichkeit
zu 70 Jahren Haft, halbierte die Strafe dann aber wegen des Geständnisses des Mannes,
von dem nur der Vorname Wichai bekanntgegeben wurde.

Er hatte sich zunächst für unschuldig erklärt, nach mehr als einem Jahr im Gefängnis aber gestanden.

Die UNO sieht darin mögliche Menschenrechtsverletzungen.. . .

http://orf.at/stories/2394793/ (http://orf.at/stories/2394793/)

lg
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 10. Juni 2017, 03:55:19
Für Mord hat es in Thailand schon weniger oder gar nichts gegeben...-
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. August 2017, 13:35:15
Ein 61 jähriger wurde zu 20 Jahren Haft verurteilt, weil er 6 majestätsbeleidigende Clips gepostet hatte, er ist  bereits seit 2015 in Haft

http://www.bangkokpost.com/news/crime/1303020/61-year-old-gets-20-years-for-lese-majesty
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 09. August 2017, 16:05:58
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/18-jahre-haft-f%c3%bcr-majest%c3%a4tsbeleidigung-im-internet/ar-AApKMjc?li=BBqfP3p
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. August 2017, 18:14:18
Das heutige Urteil gegen Pai Daodin zu im dortigen Thread:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=17510.90
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 17. August 2017, 17:25:37
(https://i1.wp.com/asiajack.news/wp-content/uploads/2017/06/Thai-King-1.jpg?resize=634%2C422)

Thai King ‘wants no lese majeste punishments’

His Majesty the King does not wish to see anyone punished for lese majeste, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said on Wednesday.
But Gen Prayut argues that protecting the monarchy is an important national security strategy.
“Regarding the [lese majeste] offence, or anything else that should not have been disseminated, His Majesty always says he does not want people to be punished for it,” Gen Prayut said on the sidelines of a policy meeting about the government’s budget planning for 2019.

“Some people already know the law but they try to defy it,” he said. “His Majesty regularly gives amnesties but some people still try to violate this law.”

The premier made the remarks one day after student activist Jatupat “Pai Dao Din” Boonpattararaksa admitted defaming the royal family and was handed a jail sentence of two and a half years for liking and sharing a BBC article on his Facebook page.

The Khon Kaen Court handed down the sentence after Jatupat’s confession. The young man’s lawyer said the decision to plead guilty was a family one. – Bangkok Post


http://asiajack.news/2017/08/17/thai-king-wants-no-lese-majeste-punishments/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 17. August 2017, 17:43:15
His Majesty the King does not wish to see anyone punished for lese majeste, Prime Minister Prayut Chan-o-cha said on Wednesday.
But Gen Prayut argues that protecting the monarchy is an important national security strategy.


Übersetzung:
"Seine Majestät der König wünscht nicht zu sehen, dass jemand für lese majeste bestraft wird, sagte Premierminister Prayut Chan-o-cha am Mittwoch.

Aber General Prayut argumentiert, dass der Schutz der Monarchie eine wichtige nationale Sicherheitsstrategie sei."
---

Das bedeutet im Klartext, dass der königstreue Diktator (zumindest in diesem Falle) seinen Willen öffentlich über den Willen seines Königs setzt.   {--

Da bleibt zu hoffen, dass sich Rama X in dieser wichtigen Angelegenheit durchsetzt.
Titel: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 17. August 2017, 17:47:45
"Seine Majestät der König wünscht nicht zu sehen, dass jemand für lese majeste bestraft wird, sagte Premierminister Prayut Chan-o-cha am Mittwoch.
Hatte sich sein Vater nicht früher schon mal gleichlautend geäußert?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 17. August 2017, 17:54:12
Jein. Er sprach in der Royal Birthday Address ('King Can Do Wrong'. National Media. 5. Dezember 2005) sinngemäß:

„Wenn man sagte, der König dürfe nicht kritisiert werden, würde das bedeuten, dass der König nicht menschlich sei. … Wenn der König keine Fehler machen kann, ist es, als würde man auf ihn herabsehen und ihn nicht als ein menschliches Wesen behandeln. Aber der König kann Fehler machen.“

Quelle https://de.wikipedia.org/wiki/Majest%C3%A4tsbeleidigung_in_Thailand
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 17. August 2017, 18:41:17
Die BKK Post kommentiert den Junta Chef btw. gleichlautend

er will die Monarchie schützen ... wir wissen alle was er eigentlich

mit dem LM § in der Praxis macht ...

https://www.bangkokpost.com/news/general/1307399/king-wants-no-lese-majeste-punishments
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 17. August 2017, 19:58:50
Zitat
er will die Monarchie schützen ... wir wissen alle was er eigentlich


Dann sollte ihn vielleicht mal jemand anzeigen, wenn er schon den Willen des obersten Thais missachtet  >:

... und die Gerichte tunlichst alle sofort freilassen, die gerade deswegen einsitzen  {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: asien-karl am 18. August 2017, 04:41:40
Mal nee blöde frage ohne sich auf eine Seite zu stellen:
Warum sollte ein Junta ein Gesetz abschaffen oder nicht mehr nutzen was ihr eine Legitime Möglichkeit gibt die Menschen zu Kontrollieren?
Dieser Punkt muss mal komplett auf die Zeit danach verschoben werden und dann sehen wir was kommt und vielleicht sehen wir dann auch was die Thais dann wollen, ist ja letztendlich ihr Land!
 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. August 2017, 12:23:15
8 YOUTHS CHARGED WITH INSULTING MONARCHY FOR ALLEGEDLY BURNING PORTRAITS

http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/08/18/8-youths-charged-insulting-monarchy-allegedly-burning-portraits/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 18. August 2017, 12:59:54
eine nicht unwesentliche Anzahl an Farangs und auch Thai`s haben sich vor dem Tag ,
an dem Rama 9 das zeitliche segnet sagen wir mal nicht wohl gefühlt ... in dem was
da wohl kommen mag .

Nun wenn Rama 10 zum Ausdruck bringt , das sein Haus , also die Monarchie hier im Land
keine Verurteilungen nach dem LM § möchte , sollte sich auch die Junta in acht nehmen
wenn der Thronrat unter Prem diesem Wunsch Nachdruck verleiht !

Und wenn es dann nach den Wünschen des Rama 10 so geschehen sollte , hätte dieser
Thai König mehr für sein Land und die Monarchie umgesetzt , als alle Vorgänger von ihm
bis hin zu Rama 5 !

Er hätte die Thai Monarchie ins 21. Jahrhundert geführt und sicherlich neues Ansehen und
Attraktivität geschaffen .

In der Prayjutaja Clique wird man sich einem aktiven betreiben des ausdrücklichen Wunsches
von Rama 10 bei entsprechendem Druck aus dem Kronrat kaum widersetzen wollen .

Die Putschisten haben zwar die Verfassung von 2007 außer Kraft gesetzt,
aber Teil II „Über den König“ unangetastet blieb und später in die bis dato gültige
Übergangsverfassung von 2014 integriert wurde.

Der Konflikt zwischen der Verfassung und dem Palastgesetz. Gemäß Art. 23 und Art. 24
ist bis heute nicht ausgeräumt !

interessant auch der Art. 44:

Falls der Vorsitzende [des National Council for Peace and Order (NCPO) = des zentralen Verwaltungsorgans der Putschisten von Mai 2014] es für notwendig erachtet, um Reformen in verschiedenen Bereichen zu forcieren, die Einigkeit und Eintracht in der Bevölkerung zu fördern oder um Handlungen, welche die Sicherheit der Nation, des Throns, der nationalen Ökonomie oder der Regierungsführung gefährden, vorzubeugen, einzustellen oder zu bekämpfen, unabhängig davon, ob es sich dabei um Handlungen innerhalb oder außerhalb des Territoriums des Landes handelt, wird er mit Zustimmung des NCPO hiermit befugt, Anordnungen zu erlassen oder sonstige Handlungen sowohl im legislativen als auch im exekutiven und judikativen Sinne zu vollziehen, um solche Handlungen zu verhindern. Dabei sind alle Befehle oder Handlungen einschließlich die Ausführung der Befehle als Befehle und Handlungen anzusehen, die im Einklang mit dem Gesetz und dieser Verfassung stehen und endgültig sind. Nach der Ausführung der Handlungen hat der NCPO-Vorsitzende den Vorsitzenden der Nationalversammlung und den Premierminister umgehend darüber zu informieren.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Suksabai am 18. August 2017, 13:16:43
.. . .wenn der Thronrat unter Prem diesem Wunsch Nachdruck verleiht !

Die Frage ist: will er das?

Das LM-Gesetz ist doch die eindeutig wirksamste Waffe zur Unterdrückung unangenehmer Zeitgenossen.. . .

Und - nur zur Erinnerung: der Neuner hat sich ausdrücklich das Gekrieche zu seinen Füssen verbeten - sogar der alte Prem ist trotzdem gerobbt.. . .



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Alex am 18. August 2017, 13:28:00
Nun der letzte der großen Reformer war Rama 5 , der die Leibeigenschaft in Thailand
abschaffte ... das kriechen bei Hofe hat er dabei wohl außer acht gelassen , es ist
wohl in irgendwelchen Anstandsregeln des Königshauses niedergeschrieben und betrifft
das Protokoll der Begegnung mit seiner Majestät .

Hier will aber Rama 10 , ausdrücklich , das der LM § abgeschafft wird und keine Urteile
mehr in diesem § gesprochen werden .

In wie weit er das Königshaus dann noch reformieren möchte ist alleine ihm überlassen .
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 18. August 2017, 19:16:20
Na ja, ein wichtiger Punkt hat er doch schon einmal reformiert: Er bestimmt jetzt alleine über die königlichen Konten und Vermögen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 18. August 2017, 19:57:04
Zitat
er will die Monarchie schützen ... wir wissen alle was er eigentlich

Na dann muss der El Presidente nach Starnberg umziehen  :] ... und im Punkto Schutz für die Monarchie hat er auch schon versagt, oder wie konnten die Lausbuben mit ihrer Luftdruckpistole ... ich lass das mal lieber  {{

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 18. August 2017, 19:58:32
Na denn - wie wäre es mit einer Gen. Amnestie für sämtliche gem. d. LM  - Verurteilte.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 19. August 2017, 23:18:49
@tom-bkk: Wenn du zur falschen Zeit am falschen Ort bist, kann dir alles passieren. Das Schicksal fragt nicht nach Herkunft, Rang, Namen Religion oder ob du arm oder reich bist. Das erlebt man derzeit rund um den Globus. Was dir in Thailand nicht passiert, kann dir in München passieren, und wenn es dort nicht sein soll, ist es vielleicht Spanien oder dein eigenes Zuhause. Du kannst dich aufhalten wo  du willst, bist du umgeben von Idioten, die jederzeit für ihren Amok den Schalter umlegen können. Die meisten Seuchen werden oder wurden durch Reisen verbreitet. Terrorismus ist einer Seuche gleichzustellen...
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Benno am 23. August 2017, 06:27:39
(https://abload.de/img/kityn4slq.png) (http://abload.de/image.php?img=kityn4slq.png)
Thai King ‘wants no lese majeste punishments’

The premier made the remarks one day after student activist Jatupat “Pai Dao Din” Boonpattararaksa admitted defaming the royal family and was handed a jail sentence of two and a half years for liking and sharing a BBC article on his Facebook page.

The Khon Kaen Court handed down the sentence after Jatupat’s confession. The young man’s lawyer said the decision to plead guilty was a family one. – Bangkok Post

Thailand: Nur ein weiterer US-Regime-Change-Versuch? - 22/08/2017

(https://i0.wp.com/www.contra-magazin.com/wp-content/uploads/2017/08/Bangkok-620x330.jpg?resize=396%2C211&ssl=1)
Bankgkok, Thailand.

Wer in Thailand die Königsfamilie diffamiert, muss mit harten Strafen rechnen. Einer der Anführer der sogenannten "Studentenproteste", Jatupat "Pai Dao Din" Boonpatararaksa, wurde erst kürzlich zu einer hohen Haftstrafe verurteilt, weil er irgendwelche Stories über den neuen Monarchen des Landes auf Facebook teilte.

Allerdings wird die Oppositionsfront, zu denen auch "Studenten-Aktivisten" gehören, aus dem Ausland unterstützt, um so einen "Thailändischen Maidan" zu inszenieren.

Auch Boonpatararaksa erhält von den Botschaften der Vereinigten Staaten, Kanadas und diversen europäischen Ländern Hilfe und Unterstützung. So wurde seine Familie bereits von Botschaftsmitarbeitern (die oftmals auch aus Geheimdienstlern bestehen) besucht, darunter dem Second Secretary der kanadischen Botschaft in Bangkok, Shawn Friele.

Die thailändischen "Anwälte für Menschenrechte", die auch Boonpatararaksa unterstützen, sind nur ein Beispiel von Pseudo-NGOs, die jedoch in Wirklichkeit vom US-Außenministerium finanziert werden. Damit versucht die US-Regierung (auch unter Präsident Trump) sich in die internen Angelegenheiten anderer Länder einzumischen – nur eben eher indirekt durch das "National Endowment for Democracy" (NED).

Wer sich das angeblich so "drakonische Gesetz" gegen die Diffamierung des thailändischen Königshauses genauer ansieht, bemerkt, dass dieses Gesetz vor allem auf diese vom Ausland unterstützten "Oppositionellen" abzielt. Zudem hat jeder Staat Gesetze zum Schutz der herrschenden staatlichen Ordnung, die teilweise ebenfalls einen recht hohen Strafrahmen beinhalten (Stichwort: "Verfassungsfeinde").

Angesichts dessen, dass die USA (zusammen mit ihren Alliierten) in Thailand einen Regime Change durchführen wollen, klingen die ganzen Vorwürfe gegenüber Russland, mit ein paar Hacks und der Veröffentlichung von heiklen Daten (über die die amerikanische Bevölkerung ohnehin hätte informiert werden sollen), geradezu lächerlich.

Denn im Gegensatz zu Washingtons Aktivitäten in Thailand (oder der Ukraine, dem Irak, Libyen, Syrien…) hätten die Russen da schon ganz andere Kaliber auffahren müssen, um in den Vereinigten Staaten tatsächlich die Politlandschaft zu den eigenen Gunsten zu verändern.

Quelle: HIER (https://www.contra-magazin.com/2017/08/thailand-nur-ein-weiterer-us-regime-change-versuch/)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. August 2017, 14:16:48
Benno liefert zwar meist interessante Links, ich habe aber selten so einen unqualifizierten Schwachsinn wie diesen hier gelesen.   {:}

Zitat
Einer der Anführer der sogenannten "Studentenproteste", Jatupat "Pai Dao Din" Boonpatararaksa, wurde erst kürzlich zu einer hohen Haftstrafe verurteilt, weil er irgendwelche Stories über den neuen Monarchen des Landes auf Facebook teilte.
Allerdings wird die Oppositionsfront, zu denen auch "Studenten-Aktivisten"...

Pai ist Student und darf  auch also solcher bezeichnet werden, ohne ein abwertendes  sogenannt mit "Gänsefüsschen" einzufügen.
Er hat auch nicht irgendwelche Stories geteilt, derer es allein in diesem Jahr etliche gab  {--  , sondern nur einen auch in Thailand unzensiert einsehbaren Bericht der BBC über den Lebenslauf des neuen Monarchen, der auch von anderen Leuten gepostet wurde, ohne dass diese deswegen strafrechtlich verfolgt wurden.

Zitat
So wurde seine Familie bereits von Botschaftsmitarbeitern (die oftmals auch aus Geheimdienstlern bestehen) besucht, darunter dem Second Secretary der kanadischen Botschaft in Bangkok, Shawn Friele.

Das gehört schlicht und einfach zum Aufgabenbereich der zweiten und dritten Botschaftssekretäre für politische Angelegenheiten und ist keine "Spionagetätigkeit".

Zitat
Wer sich das angeblich so "drakonische Gesetz" gegen die Diffamierung des thailändischen Königshauses genauer ansieht, bemerkt, dass dieses Gesetz vor allem auf diese vom Ausland unterstützten "Oppositionellen" abzielt

Angesichts der vorgesehenen und auch verhängten Strafen ist das Gesetz nicht "angeblich" drakonisch, sondern wirklich. Von einer "Unterstützung aus dem Ausland" war bisher nichts zu bemerken, aber es ist richtig, dass dieses Gesetz auf die Opposition (und das ohne Gänsefüsschen) abzielt.

Zitat
Angesichts dessen, dass die USA (zusammen mit ihren Alliierten) in Thailand einen Regime Change durchführen wollen

Wären die Amis daran interessiert, hätten sie damals dem Prayuth einfach damals während der Putschvorbereitung dazwischenfahren können oder nach dem Putsch sanktioniert. Zeit und Gelegenheit dazu hätte es genügend gegeben.


Wenn man so wie der  Schreiberling dieses Artikels von thailändischen Verhältnissen schlicht und einfach keine Ahnung hat, dann wäre es am sinnvollsten,  auch nichts darüber zu veröffentlichen und keine künstlich an den Haaren herbeigezogenen Zusammenhänge zur Weltpolitik zu konstruieren.



Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Benno am 23. August 2017, 16:36:18

Benno liefert zwar meist interessante Links, ich habe aber selten so einen unqualifizierten Schwachsinn wie diesen hier gelesen.   {:}

Zitat
Einer der Anführer der sogenannten "Studentenproteste", Jatupat "Pai Dao Din" Boonpatararaksa, wurde erst kürzlich zu einer hohen Haftstrafe verurteilt, weil er irgendwelche Stories über den neuen Monarchen des Landes auf Facebook teilte.
Allerdings wird die Oppositionsfront, zu denen auch "Studenten-Aktivisten"...

Pai ist Student und darf  auch also solcher bezeichnet werden, ohne ein abwertendes  sogenannt mit "Gänsefüsschen" einzufügen.

Wenn man so wie der  Schreiberling dieses Artikels von thailändischen Verhältnissen schlicht und einfach keine Ahnung hat, dann wäre es am sinnvollsten,  auch nichts darüber zu veröffentlichen und keine künstlich an den Haaren herbeigezogenen Zusammenhänge zur Weltpolitik zu konstruieren.

@namtok, dann bleibt dir auf Grund dieser Erkenntnisse nichts Anderes uebrig als Meldung zu erstatten:

BULLSHIX-PRESSE UND RECHTSEXTREME PROPAGANDA-MEDIEN - IN ALPHABETISCHER REIHENFOLGE

(https://abload.de/img/usue5lsv1.png) (http://abload.de/image.php?img=usue5lsv1.png)

Zum weiter Denunzieren: HIER (https://medium.com/@fpoeticker/das-abc-der-unseri%C3%B6sen-quellen-eine-%C3%BCbersicht-e5fe1322fb2f)

Warum die  FPÖ hier unserioes und hetzerisch genannt wird entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Auf alle Faelle sind die geblacklisteten Webseiten eine gute Alternative zu den System-MM-Luegenmedien.

Als temporaerer Dresdner Pegida-Demonstrant interessiert mich die Austria-FPÖ nicht, denn fuer mich kommt in Deutschland nur die AfD als einzig waehlbare Partei in Frage.

Marco Maier der Herausgeber und Chefredakteur des Contra Magazin's, der ja den von mir verlinkten Artikel "verbrochen" hat, glaenzt nicht nur als Journalist, sondern hat es sogar zum mehrfachen Buchautor gebracht.

(https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71Sl7bhbXyL._UX250_.jpg)

Marco Maier, geboren 1981 in Feldkirch (Österreich), lebt seit frühester Kindheit in Dornbirn (Österreich) und verbrachte einige Zeit im Schwarzwald und in Thüringen.
Er schrieb mit 31 Jahren sein erstes wirtschaftspolitisches Buch "Operation Neustart", welches als Ausdruck seiner Leidenschaft für die Bereiche Wirtschaft, Politik und Sozialkritik verfasst wurde.
Bald darauf erschien das Buch "Eine soziale Marktwirtschaft schaffen", um auf spezielle Problemlösungen zum heutigen Wirtschafts- und Finanzsystem einzugehen.

Doch nicht nur die Wirtschaftspolitik ist für den Hobbyökonomen wichtig, sondern auch die nordische Mythologie und die Religionen allgemein, welche einen Ausgleich zum doch manchmal etwas trockenen Genre der Ökonomie schafft. So entstand das Buch "Weisheit der Ahnen", welches noch durch eine Neuübersetzung der Ynglingasaga (Sage von den Ynglingen) unter seinem Pseudonym "Grimnir Harbardson" ergänzt wurde.

Quelle: HIER (https://www.amazon.de/Marco-Maier/e/B00AR1DSR4)

Vielleicht koennte der Marco Maier auf der Grundlage seines Artikels "Thailand: Nur ein weiterer US-Regime-Change-Versuch? " vom 22/08/2017 einige gut recherchierte Buecher ueber Thailand schreiben ?

Ob er dabei "Gänsefüsschen" verwendet?, diese Frage bleibt vorerst offen.

Im jenen Thailand-Artikel setzte er lediglich bei"Studentenproteste", "Pai Dao Din", "Studenten-Aktivisten",  "Thailändischen Maidan", "Anwälte für Menschenrechte",  "National Endowment for Democracy", "drakonische Gesetz",  "Oppositionellen" und  "Verfassungsfeinde" in  Gänsefüsschen aka Anführungszeichen.

Von des namtok's anvisierte Substantiv "Student" ist in jenem Artikel nichts zu finden.

Die Bedeutung des Anführungszeichen:

Anführungszeichen sind Satzzeichen, die am Anfang und am Ende der direkten Rede, eines wörtlichen Zitats oder des zitierten Titels oder Namens eines Werkes stehen.

Anführungszeichen können außerdem verwendet werden, um Wörter, Wortgruppen und Teile eines Textes oder Wortes hervorzuheben, zu denen man Stellung nehmen möchte, über die man eine Aussage machen will oder von deren Verwendung man sich – etwa ironisch oder durch die Unterlegung eines anderen Sinns – distanzieren möchte.

Weiterlesen: HIER (https://de.wikipedia.org/wiki/Anf%C3%BChrungszeichen)

Als Entlastung fuer Gänsefüsschen-Maier koennte noch die Bangkok Post und @Alex herangezogen werden:


The premier made the remarks one day after student activist Jatupat “Pai Dao Din” Boonpattararaksa admitted defaming the royal family and was handed a jail sentence of two and a half years for liking and sharing a BBC article on his Facebook page.

The Khon Kaen Court handed down the sentence after Jatupat’s confession. The young man’s lawyer said the decision to plead guilty was a family one. – Bangkok Post
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 23. August 2017, 17:42:17
Wir haben genügend Themenbereiche wo FPÖ und nordische Mythologie untergebracht werden können, und dieser Herr "Schuster" täte gut daran bei seinen Leisten zu bleiben, gerade bei seiner "Qualifikation" als mehrfacher Buchautor in anderen Bereichen.

Wenn ein Student gegen was auch immer protestiert ist das ein Studentenprotest, mit den Gänsefüsschen "Studentenprotest" wird in seinem Kontext impliziert dass es sich entweder um keinen "richtigen" Studenten oder keinen "richtigen" Protest handelt sondern um eine von der CIA oder wem auch immer gesponsorte Alibiveranstaltung, was ja auch in deiner "Definition" zum Ausdruck kommt:

Zitat
deren Verwendung man sich – etwa ironisch oder durch die Unterlegung eines anderen Sinns – distanzieren möchte.


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/21077227_126305131339837_5233911358889889255_n.jpg?oh=4cbacdb2867cac58e78756cd3eac8ca3&oe=5A208C22)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 24. August 2017, 02:12:00
Eigentlich müsste sich die Frage stellen, ob man sich als Ausländer überhaupt in Angelegenheiten des Königshauses einmischen muss oder überhaupt sollte. Positives kommt für Ausländer sowieso nicht heraus,- ergo warum ein Risiko eingehen überhaupt in die Schlagzeilen zu geraten. Mal ganz ehrlich: Ist oder wäre es erstrebenswert mit der Person Mister X zu tauschen? Ich glaube keiner von uns würde das wirklich wollen. Auf dieser Welt hat jeder sein Päckchen zu tragen. Klar wird die eine oder andere Person  nicht von allen geliebt. Mich mögen auch nicht alle. Das ist der Lauf des Lebens mit dem man sich abzufinden hat, ob man will oder nicht. Und da ändern auch Äusserlichkeiten nichts. [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. August 2017, 02:33:38
und was hat das nun mit dem Thema "Majestätsbeleidigung" zu tun?

Primär ist das ein Gesetz gemacht von Thais für Thais, es gibt derzeit keinen offiziell angeklagten Ausländer, anscheinend nicht mal AMM  (oder zumindest keinen der sich im Zugriffsbereich der thailändischen Justiz befindet)   {--

Obwohl, man könnte sogar als Schiedsrichter in unangenehme Position kommen, wenn man der Tochter des Königs zu wenig Punkte gibt, Silber für Thailand in der Mannschaftswertung Dressurreiten, die Wertung der Prinzessin wurde ausgeschlossen

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/20994049_1405021679551107_3883675764853181675_n.jpg?oh=112c1b39c657b128b2dac20ff32b82c5&oe=5A2CF883)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 24. August 2017, 03:13:50
Schaut wohl so aus, als das Regelwerk es vorsieht, die niedrigste Bewertung im Team zu löschen ... gibts ja auch bei anderen Sportarten.

Beim Namen des Pferdes musste ich allerdings schon kurz schmunzeln, weiss auch nicht warum  ;D
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. August 2017, 03:18:07
Schaut wohl so aus, als das Regelwerk es vorsieht, die niedrigste Bewertung im Team zu löschen ... gibts ja auch bei anderen Sportarten.


So isses, man sieht, dass bei den Gold- und Bronzegewinnern Malaysia und Singapur ebenfalls die schwächste Wertung ausgestrichen ist.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. August 2017, 11:50:51
Beim Namen des Pferdes musste ich allerdings schon kurz schmunzeln, weiss auch nicht warum  ;D

Sportname:Prince Charming WPA
Lebensnummer:DE431317205200
FEI Nummer104KJ98
Typ / Geschlecht: Pferd / Wallach
Rasse:Hannoveraner
geboren:01.01.2000
Stockmaß...

https://de.rimondo.com/horse-details/147154/Prince-Charming-WPA

Farbe:EinsatzbereichDisziplin:Geburtsort:Aufenthaltsort:Verband:Auszeichnungen:
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 28. August 2017, 01:17:38
@namtok: Manch jemand fühlt sich schneller beleidigt als man glaubt oder als einem lieb ist. Manchmal reicht es nur seine Meinung zu äußern oder die Wahrheit zu sagen. Und manch einer konstruiert etwas zusammen, und schon hast du die feinste LM. Deswegen besser "aus den Augen aus dem Sinn"...-
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: goldfinger am 06. Oktober 2017, 14:19:06
Mit §112 gegen Historiker

(http://up.picr.de/30563487ls.jpg)

Ein berühmter Sozialkritiker und Historiker wird beschuldigt die Monarchie zu diffamieren, indem er hinterfragte, ob eine königliche Elefanten-Schlacht vor vier Jahrhunderten wirklich stattgefunden hat.

http://www.khaosodenglish.com/news/2017/10/06/military-try-historian-doubting-16th-century-elephant-duel/ (http://www.khaosodenglish.com/news/2017/10/06/military-try-historian-doubting-16th-century-elephant-duel/)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 09. Oktober 2017, 20:01:38
Der neu ernannte Generalstaatsanwalt hat geschworen, Thaksin wegen Majestätsbeleidigung gerichtlich zu belangen, seinen Aufenhaltsort festzustellen ( dazu bräuchte er nur Thaksins Töchtern in den sozialen Medien zu folgen) und die Auslieferung zu beantragen.   --C

Komischerweise ist der genannte Fall gar keine Majestätsbeleidiung, da Thaksin nicht den König selbst sondern nur die Kronräte in einer Podiumsdiskussion 2015 bezichtigt hatte, hinter dem Putsch zu stehen


http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/10/09/new-ag-vows-try-thaksin-insulting-monarchy/


Update zum vorherigek Posting: Gegen den  Sozialkritiker Sulak (vorne mit Krückstock) wurde heute vor dem Bangkoker Militärgericht Anklage wegen seiner Zweifel an dem historischen Elefantenduell Anklage erhoben. (Photo Khaosod)

(https://pbs.twimg.com/media/DLq1HAaVwAAm1ku.jpg)

Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft

https://www.bangkokpost.com/news/general/1339490/sulak-faces-prison-for-doubting-king-naresuan-story


Ausserdem wurde soeben ein Verbot erlassen über soziale Medien live von den Begräbnisfeierlichkeiten zu berichten ,was dann wohl auch unter Majestätsbeleidigung fallen dürfte, auch wenn das im Artikel nicht ausdrücklich erwähnt wird

https://www.bangkokpost.com/news/general/1339578/royal-cremation-live-coverage-by-reporters-banned
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 09. Oktober 2017, 21:45:15
,,, da Thaksin nicht den König selbst sondern nur die Kronräte in einer Podiumsdiskussion 2015 bezichtigt hatte, hinter dem Putsch zu stehen ,,,

Welches ja auch korrekt. In TH - putscht kein Militär ohne Genehmigung des Kronrates oder zumindest, wenn nicht bereits im Voraus schon die Absolution erteilt wird. 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 10. Oktober 2017, 23:14:59
Ist doch logisch: Ohne Mr. X würde man keinen KR mehr benötigen. Der KR und der neue PM haben entgegen allen vorherigen Prognosen  und Vorhersagen Mr. X den Weg geebnet. Von daher könnte man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ableiten, wer für den Putsch verantwortlich war. Ob S.M. aus medizinischer Sicht einen Putsch überhaupt noch als einen solchen wahrgenommen hat, ist fraglich.
Aber das ist Vergangenheit. Wie sieht die Prognose für die Zukunft aus?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dolaeh am 17. Oktober 2017, 07:00:48
Ein neuer Fall von Beleidigung.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/weltgeschichten/spohr/weltgeschichte-ein-falsches-wort-bedeutet-knast/20460200.html
Quelle: www.handelsblatt.com

Was mir neu ist, dass man auch, wie in diesem Fall, laengst vergangenes verurteilt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 17. Oktober 2017, 13:01:53
Ein neuer Fall von Beleidigung.
http://www.handelsblatt.com/politik/international/weltgeschichten/spohr/weltgeschichte-ein-falsches-wort-

und was ist daran so neu, steht doch alles schon in den vorherigen Beiträgen...  {--
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Philipp am 17. Oktober 2017, 14:21:20
Warum lassen eigentlich, sowohl der frühere wie auch der zukünftige Koenig, dies alles so geschehen.
Wir leben im Jahre 2560 und nicht mehr im Mittelalter.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 15. November 2017, 16:50:28
Ein Überblick über das Auisufern von gerichtlich verfolgten Majestätsbeleidingsfällen der letzten 10 Jahre :


A Decade of Article 112 Cases

https://prachatai.com/english/node/7466
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 16. November 2017, 00:31:04
Warum lassen eigentlich, sowohl der frühere wie auch der zukünftige Koenig, dies alles so geschehen.
Wir leben im Jahre 2560 und nicht mehr im Mittelalter.

@Philipp: Oh doch leben wir! erinnerst >Du dich an Böhmermann? Schmähgedicht in Sachen Erdogan? Erdogan hat auch Anzeige wegen LM erstattet gehabt und Frau Merkel hat in sein  Horn geblasen. Der daraus resultierende Ärger hat dazu geführt dass der Paragraph "Majestätsbeleidigung" jetzt erst aus dem Strafgesetzbuch gestrichen worden ist. So weit vom Mittelalter sind wir also nicht entfernt...- ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 16. November 2017, 00:48:58
Ich bin nun wirklich kein Freund vom Sultan Erdogan aber der Böhmermann  hätte es wirklich verdient, deswegen nicht ganz ungeschoren davonzukommen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 21. November 2017, 04:51:12
Mit dieser Deiner Aussage bin ich bei Dir.
Aber,- ich glaube es hatte auch etwas Gutes. So mancher hat seine wahre Fratze gezeigt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Dezember 2017, 18:41:47
Zu den unteren Beiträgen auf der vorherigen Seite 72 dieses Themas :

Militärgerichtsbescheid zu "historischem Elefantenduell" vertagt.


COURT DELAYS DECISION ON ‘ELEPHANT DUEL’ CHARGES

http://www.khaosodenglish.com/politics/2017/12/07/court-delays-decision-elephant-duel-charges/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 14. Dezember 2017, 01:41:44
"Elefantenduellprozess" :

Letzte Woche erschien ein Interview mit  dem deswegen angeklagten Sulak im "Spiegel"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/thailand-autor-sulak-sivaraksa-ich-bin-der-groesste-feind-des-militaers-a-1181996.html

Interessant zu erfahren, dass er bereits beim Putsch 1991 in die deutsche Botschaft flüchtete (das geht wegen erhöhter Sicherheitsmassnahmen heutzutage sicher nicht mehr so  einfach wie damals ):

... aber ich konnte mich in die deutsche Botschaft flüchten. Von dort kam ich nach Laos und schließlich nach Europa.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: crastro am 25. Dezember 2017, 13:48:15
Zitat
Frau Merkel hat in sein  Horn geblasen.
    ;]

 .wobei sie das vermutlich auch nicht besser kann als das Regieren.....

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Januar 2018, 21:40:13
Letzte Woche wurde eine blinde moslemische Südthai wegen der Weiterverbreitung eines Artikels in Blindenschrift zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt, die Anzeige erfolgte durch einen anderen Blinden ( da das sonst wohl kaum jemandem aufgefallen wäre)


Interview with blind man who sues blind woman for lèse majesté

https://prachatai.com/english/node/7546
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: goldfinger am 17. Januar 2018, 17:30:01
Mit §112 gegen Historiker

Die Militärstaatsanwaltschaft lässt die Majestätsbeleidigung gegen Sulak Sivaraksa fallen

http://englishnews.thaipbs.or.th/military-prosecution-drops-lese-majeste-charge-sulak-sivaraksa/ (http://englishnews.thaipbs.or.th/military-prosecution-drops-lese-majeste-charge-sulak-sivaraksa/)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 17. Januar 2018, 20:21:29
Dieses Thema bzw. dieser § im Gesetzbuch wird sich nach dem Tode des König Bhumibol ohnehin todlaufen. Der Neue legt nach eigener Aussage ohnehin keinen Wert auf diesen antquarischen § - warum auch. Ohnehin fällt auf, das dieses geradezu bigottische verehren des Königshauses so Zug um Zug den Bach runter geht. Was interessierst es das VOLK - ob der Neue in old Germany die Bau - u. Einrichtungshäusern mit seiner Anwesenheit beglückt - oder sich der Neue m a l wieder in TH aufhält. Bekommt ja eh ein Niemand mit, dem Fussvolk geht das zwischenzeitlich am Hin,,,, ab.   
Titel: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 17. Januar 2018, 21:16:45
Der Neue legt nach eigener Aussage ohnehin keinen Wert auf diesen antquarischen § - warum auch.
Das tat der "alte" nach eigener Aussage auch nicht!
Dieser § betrifft auch nicht nur das Königshaus sondern auch das königliche Militär (und noch so paar Kleinigkeiten)!
Der § ist ein probates Mittel, den Deckel drauf zu halten, warum sollten die jetzigen Machthaber das aufgeben?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 17. Januar 2018, 21:37:39
Das tat der "alte" nach eigener Aussage auch nicht!

Na ja, aber wesentlich blumiger formuliert als der Neue.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Kern am 17. Januar 2018, 22:34:13
De facto hat sich Rama 10 bisher genau so wenig energisch wie sein Vater gegen dieses unterwürfige Kriechen und gegen die knüppelharten Strafen bezüglich " Majestäts-Beleidigung" gewehrt.

Nachtigall, ick hör Dir trapsen!
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 18. Januar 2018, 02:09:35
Zu Lebzeiten des 9 gab es eine königliche Garde (die es ja heute für die 10 auch noch gibt) und eine Prinzengarde, die direkt am Stuhl ihren Dienst zu verrichten hatte.
Doch nicht alle Guards kamen dorthin, wohin sie wollten oder bei wem sie gerne ihren Dienst verrichten wollten.
Beim Sohn des 9 Dienst zu verrichten zu müssen, kam einer Strafversetzung gleich. Nach Erzählung eines uns bekannten Guards, wurden sie dort am Stuhl, alle zwei - drei Stunden  abgelöst, bis sie irgendwann wieder antreten mussten. Während dieser Zeit durfte die Nase nicht jucken (man durfte sie nicht reiben), durfte nicht nießen, husten, pinkeln gehen und und und....., sonst gabs Strafen. Und die nicht minder. Sie knieten oder saßen, Beine abgewandt des Stuhles, bewegungslos wie eine Marionette da. Er beschrieb den Dienst wie in der Hölle (wer da regiert weiß ein jedes Kind).
Als er seine Versetzung in eine andere Royal Guard einreichte, sah er sich am nächsten Tag im Unruhegebiet Nakhon Si Thammarat wieder.
Das Ganze spielte in 2012. Da gab es schon ein Unterschied zwischen jung und alt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 18. Januar 2018, 11:31:35
,,, De facto hat sich Rama 10 bisher genau so wenig energisch wie sein Vater gegen dieses unterwürfige Kriechen und gegen die knüppelharten Strafen bezüglich " Majestäts-Beleidigung" gewehrt ,,,

Tja, und das Warum?

Weil es dem 10 ten. - der ohnehin nur gefühlte 2,5 Monat in TH – zugange, noch mehr am A,,,, abgeht wie dem 9 ten. Diese ewig Gestrigen, die sich in staubiger Luft wohler fühlen als im aufrechten Gang, werden sich mit der Zeit ohnehin dezimieren.

So erlebe ich hier bei mir im Ort auch schon gewisse Veränderungen, die Buddah,s betr. Wurden selbige bei ihrem morgendlichen Spaziergang noch in kniender Haltung empfangen, bleiben die Essensspender heute auf ihren Stühlen u. Bänken sitzen. 
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: durianandy am 18. Januar 2018, 12:16:44
die "Essenspender" werden mit den Jahren eben auch älter    }{

durianandy
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: TeigerWutz am 18. Januar 2018, 14:09:22
Buddha soll mit 80 Jahren verstorben sein.
(So irgendwann um 500 v. Christus)

Jetzt wieder im Isaan unterwegs?   
Sind wahrsch. so Nachahmer wie die kath. Sternsinger.  ;D

Nichts für ungut! 
TW
Titel: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 18. Januar 2018, 14:44:35
Zu Lebzeiten des 9 gab es eine königliche Garde (die es ja heute für die 10 auch noch gibt) und eine Prinzengarde, die direkt am Stuhl ihren Dienst zu verrichten hatte.
Ohne Internas zu kennen (ich bin gelernter Republikaner) könnte ich mir aber durchaus vorstellen, dass bei angeordnetem Wegfall der Staubkriecher der ganze Hofstaat zusammen fallen würde. Der riesige Hofschranzen-Apparat würde dann doch überflüssig und wegfallen. Was hätten die denn sonst in der "freien" Wirtschaft anzubieten?
Letztlich ist es ja auch eine Frage der (Alters)Versorgung von sich hochgedienten Militärs und des Adels!
Nicht zu vergessen, dass der Tourismus in TH ja auch von der Existenz des Hohen Hauses (mit all seinem Brimbramborium) stark gefördert wird (analog zu England, bzw. London!).
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 18. Januar 2018, 18:32:51
Zitat
Nicht zu vergessen, dass der Tourismus in TH ja auch von der Existenz des Hohen Hauses (mit all seinem Brimbramborium) stark gefördert wird (analog zu England, bzw. London!).
[/quote]

Der Brimbramborium wird nicht von Thailand und nicht vom Königshaus finanziert; zu einem minimalen Anteil vielleicht.
Klar machen die sehenswerten Gebäude und Tempel bei einem großen Teil des Tourismus deren Besuche nach Thailand aus. Aber! Ohne deren Eintrittsgelder wären in Bangkok der Grand Palace, der Wat Po nicht so die anspruchsvollen Prachtbauden, so wie sie sich ständig präsentieren, weil in regelmäßigem Rythmus neu mit Blattgold belegt und mit goldfarbenen Anstrichen versehen werden müssen.
Bis vor ein paar Jahren noch betrug der Eintritt für Farangs 150 Baht, während die Thais lediglich 50 Baht bezahlen mussten.
Heute bezahlt der Farang 400 Baht und nach Laune des Kassiers 500. Jetzt rechne einmal hoch. Das benötigt man nicht zur Erhaltung des Objekts. Man könnte fast von diesen Einnahmen neinen zweiten bauen oder den letrzten großen historischen Bau der etwa 10 Mio Euro kostete finanzieren.
Desweiteren bekommen fünf Einrichtungen von der Unseco dem Weltkulturerbe reichlich Unterstützung.. Nur um einmal die wichtigsten davon zu nennen die auch vom Hochwasser vor ein paar Jahren schwer heimgesucht worden sind, wie Ayutthaya und Sukothai. Das " Brimbramborium" wie Du es nennst hat nicht der thailändische Staat oder das Königshaus wieder so errichtet. Errichtet vielleicht ja, aber die Hauptfinanzierung kam von Unesco.
Und so ist das mit vielem.
Die Inseln werden zu Naturparks gemacht, damit man Eintrittsgeldern kassieren kann,- aber den Müll läßt man liegen. Würde man mit den Eintrittsgelder eine naturverbundene Infrastruktur schaffen, wäre alles ok. So aber ist es Augenwischerei, Verar.....ung am zahlenden Gast, die am Ende oft mit Anschuldigungen und Beleidigungen enden.
Wenn da jemand stark fördert, dann ist es der Toursit oder die ganze Welt (Unesco) usw.
Wer fördert den in Thailand die ganzen Weissenhäuser mit Kindern die von der Straße kommen, taub oder blind sind oder sonstige Behinderungen haben?
Der thailändische Staat?
Weit gefehlt!
Es sind zum größten Teil die Ausländer und darunter die Farangs.
Jetzt werden vielleicht wieder einige schlucken.- Aber es ist leider die Wahrheit.
Ja, da könnten einem wieder so manche Uhrenträger einfallen. Aber, es gäbe auch noch viele andere, die sich vor dieser Verantwortung als Drückeberger erweisen.
Man liebt das "Brimbramborium", aber möglichst finanziert durch Fremde.
Titel: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 18. Januar 2018, 19:48:00
Der Brimbramborium wird nicht von Thailand und nicht vom Königshaus finanziert; zu einem minimalen Anteil vielleicht.
Klar machen die sehenswerten Gebäude und Tempel bei einem großen Teil des Tourismus deren Besuche nach Thailand aus. Aber! Ohne deren Eintrittsgelder wären in Bangkok der Grand Palace, der Wat Po nicht so die anspruchsvollen Prachtbauden, so wie sie sich ständig präsentieren, weil in regelmäßigem Rythmus neu mit Blattgold belegt und mit goldfarbenen Anstrichen versehen werden müssen.
Ich bin mit Dir durchaus einer Meinung und wollte das gar nicht so genau aufbröseln! Tatsache ist aber doch, dass -genau wie in London- ein nicht unerheblicher Teil der Touristen eben wegen dieses Brim..... (womit alles rund um die Monarchie gemeint ist) nach BKK/TH kommen! Thailand "nur" auf die Naturparks und auf die Rotlichtviertel zu reduzieren, würde dem Land und seiner Kultur (naja) nicht gerecht! Dann könnte man auch nach Brasilien oder sonstwohin fliegen. Angenehmes Klima und Strände gibt es auch anderswo (das Letztere sowieso)! Es ist das "Paket", was es ausmacht und da gehören die Glitzerpaläste auch dazu!
Vielleicht ein hinkender Vergleich: wenn die Burg Eltz in der Eifel (vom Land gepamperte Burg im Privatbesitz) nicht aufwändig erhalten würde, hätten die nicht jedes Jahr (in 6 Monaten) über eine halbe Million Besucher (die auch Eintritt bezahlen). [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 19. Januar 2018, 05:12:07
Heli,  [-]
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 25. Januar 2018, 12:43:48
Sulak gibt zu, sich wegen seinem Fall an den König selbst gewandt zu haben, was sich wohl auch förderlich auf die Einstellung des Verfahrens ausgewirkt hat:


Sulak admits to petitioning Rama X over lèse majesté lawsuit

https://prachatai.com/english/node/7577
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Januar 2018, 21:29:27
Chanoknan Ruamsap aus der Studentengruppe NDM  bekam am 16. Januar eine Vorladung wegen des Vorwurfs der Majestätsbeleidigung per Weiterleiten eines BBC Thai Artikels. Es handelt sich offenbar um denselben Vorwurf wie gegen den Studenten Pai Dao Din, so entschloss sich daraufhin innerhalb einer halben Stunde, das Land zu verlassen, wie sie soeben auf ihrer Gesichtsbuchseite postete



(https://scontent.fbkk10-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/26992167_10155202674138144_310699859853934922_n.jpg?oh=5a155cb011f2e7ae8ade892b33a8c8af&oe=5B266F38)




Another activist faces lèse majesté charge for sharing BBC news on Thai King


https://prachatai.com/english/node/7591


Unter diesem Gesichtspunkt scheint es sinnvoll, die allerneuesten Presseerzeugnisse aus D nicht zu thematisieren...  {--


Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Januar 2018, 12:44:58
Bangkok Post :

(https://www.bangkokpost.com/media/content/20180129/c1_1403522_620x413.jpg)

https://www.bangkokpost.com/news/politics/1403522/activist-chanoknan-flees-lese-majeste-summons
Titel: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Helli am 29. Januar 2018, 13:35:53
Bangkok Post :
https://www.bangkokpost.com/news/politics/1403522/activist-chanoknan-flees-lese-majeste-summons
Dann müsste sie doch "Gönner" im Ausland haben? ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Januar 2018, 17:55:32
 ??? Haben Syrer, Iraker, Afghanen und andere Flüchtlinge der letzten im Ausland Gönner (mal abgesehen von der Merkelregierung). Nach dem Putsch sind viele ausgereist ohne "Gönner"

Chanonknan ist in der Diskussionsrunde das Mädel rechts, Video stammt vom letzten Juni:

https://www.facebook.com/bow.nuttaa/videos/10154818971330819
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 29. Januar 2018, 21:47:28
Der letzte Bericht der Khaosod dazu gibt einiges mehr an Details zu dem Fall :

Politics were a wedge between Chanokwan and her parents until two weeks ago, when she became the latest Thai to flee into exile

http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/01/29/no-turning-back-latest-lese-majeste-fugitive/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: schiene am 01. Februar 2018, 10:29:39
Thailand hat eines der weltweit strengsten Gesetze gegen Majestätsbeleidigung. Nun sind sechs Menschen wegen Diffamierung der königlichen Familie zu langen Haftstrafen verurteilt worden.
"Sechs Personen sind in Thailand wegen Majestätsbeleidigung zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Die sechs Angeklagten im Alter von 18 bis 20 Jahren wurden nach Angaben ihrer Anwälte schuldig gesprochen, Porträts von König Maha Vajiralongkorn und seinem verstorbenen Vater König Bhumibol Adulyadej in Brand gesetzt zu haben."
hier gehts weiter...
Quelle:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/thailand-sechs-personen-wegen-majestaetsbeleidigung-verurteilt-a-1190771.html (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/thailand-sechs-personen-wegen-majestaetsbeleidigung-verurteilt-a-1190771.html)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 01. Februar 2018, 11:20:37
,,, der Machtübernahme durch eine monarchistische Militärjunta im Jahr 2014 ,,,

Was der - SPIEGEL - wohl damit aussagen wollte / will ,,,  ???
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 01. Februar 2018, 12:36:48
Die Wahrheit, ausnahmsweise mal?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 04. Februar 2018, 02:43:21
@Non2011:  "monarchistische Militärjunta",- das ist es was es genau trifft. Ohne Prayuth und X nicht möglich...-
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 04. Februar 2018, 06:13:12
Ja, schon klar.

So wurden sämtliche Putsche auch v. d. Nr. 9 abgesegnet.

Und dem bayrischen Fan geht das ohnehin am Ar… ab.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Steed am 04. Februar 2018, 16:15:48
Apropo Bayern Fan: "Was macht mich" als reichster und tonangebender Mensch eines Landes so zum Bayern Fan? Ein Leben in freizügiger Freiheit muss doch sehr viel wert sein.
Diesen Wert wird anscheinend von vielen, die von Geburt an dieses Grundrecht automatisch und für umme besitzen, ganz enorm verkannt.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Februar 2018, 17:38:15
Der im Knast einsitzende Thai - Country Sänger Tom Dundee bekommt nun eine weitere § 112 Anklage, insgesamt die vierte wegen einem von ihm früher geäusserten Vergleich, dass der König von Schweden an einer roten Ampel zu warten hätte.


Tom Dundee faces fourth lèse majesté charge


https://prachatai.com/english/node/7624
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 28. Februar 2018, 20:18:23
Die thailändische oberste Staatsanwaltschaft hat gestern eine Verfügung erlassen, nachdem sie in Zukunft alleine für Majestätsbeleidigungsanklagen zuständig ist.

Gegenüber den bisherigen "Zuständen", dass praktisch jeder jeden anzeigen konnte ist das immerhin ein gewisser "Fortschritt"
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: luklak am 01. März 2018, 08:11:53
.

Koennte eine weitere "Anweisung" sein von "K-X"     :)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 02. März 2018, 02:49:31
"Könnte"...  nix genaues weiss man nicht, aber nach einem langen harten deutschen Winter scheint es ihn nun wieder in die Heimat zu ziehen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. März 2018, 17:36:39
Dem Thai Countrysänger  Tom Dundee bleibt zusätzlich zu seiner noch zu verbüssenden  Haft eine weitere Zusatzstrafe erspart wegen einer Bemerkung, der König von Dänemark müsste an einer roten Ampel warten...



Court dismisses royal defamation charge against Tom Dundee

https://prachatai.com/english/node/7693

Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 31. März 2018, 12:44:07
Der nächste skurile Fall :

Das "3 Königsmonument" in Chiang Mai mit Atemschutzmasken wegen der schlechten Luft dort, der Gouverneur der Stadt will dagegen vorgehen.


(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/29571230_10156253648513582_8616724688210255983_n.jpg?_nc_cat=0&oh=a83b80f5cda8ffb0c0490bad63bcadba&oe=5B6911A7)

https://voicetv.co.th/read/HyBUu_hqf
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: kapom am 31. März 2018, 13:10:24
Das Internet macht Schäden. Ist aber auch der schleichende Tod der Volksverdummung. Geile Aktionen mehr und mehr und dies hört sicher nicht mehr auf.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. April 2018, 20:36:38
(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/29572618_1219778908152039_4919568469754405481_n.jpg?_nc_cat=0&oh=bef9ccb9871ec61b9d8f99fb3d60fded&oe=5B74284A)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. April 2018, 13:27:51
Nach 7 Jahren Haft wird Somyot Pruksakasemsuk am nächsten Montag früh entlassen.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 30. April 2018, 13:23:06
Seit heute morgen wieder auf freiem Fuss:



http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/04/30/lese-majeste-convict-somyot-freed/


(https://www.bangkokpost.com/media/content/20180430/2744694.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2018, 02:56:53
Seit heute morgen wieder auf freiem Fuss:


(https://www.bangkokpost.com/media/content/20180430/2744694.jpg)

Mit einem Kurzinterview für  die "international community", der er es nach eigener Aussage verdankt dass er noch lebt :


https://www.facebook.com/robert.reid.796569/posts/1743698422404708
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2018, 02:44:46
Somyot über seine Haftzeit, in welcher er auch einen Selbstmordversuch überstanden hatte:


Suicide attempt, fight against injustice

Somyot’s life behind bars

https://prachatai.com/english/node/7739
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2018, 05:55:21
da war dann am letzten Samstag auf der Studentendemo der Fall dieser Dame, welche XXXX aufgefordert hatte, auf der Seite der Bevölkerung zu stehen worauf sie dann von Bow relativ schnell von der Bühne komplimentiert wurde und später  in Begleitung einer Menge Sicherheitsbeamter zuerst zur Polizeistation und dann zu einer eingehenden psychiatrischen Untersuchung in der Klapse begleitet wurde:

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/31958500_1665077846911245_2128163742641291264_n.jpg?_nc_cat=0&oh=bdef8e560ed3dffdea8e2d180cf842f2&oe=5B86CCBA)

bevor sie dann gestern ohne Majestätsbeleidigungsanklage freigelassen wurde

https://www.facebook.com/bow.nuttaa/posts/10155649860355819
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2018, 17:05:35
Insgesamt 3 Tage in der Klapsmühle. Die Story nun auf Khaosod English :

WOMAN HELD, DRUGGED AT MENTAL HOSPITAL AFTER SPEAKING AT RALLY

http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/05/10/woman-held-drugged-at-mental-hospital-after-speaking-at-rally/

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/2018/05/sasinutta.jpg)
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2018, 03:25:53
Clip von ihrer Rede  ab ca. 1:25 h bis 1 :30 dabei zeigen die Umstehenden immer länger werdende Gesichter.

https://www.facebook.com/democracyrestoration/videos/1520041091458736





Prachathai über einen Fall der in diesem Monat verhandelt wird:


Prawet Prapanukul: lèse majesté suspect who fights like an “underdog”


https://prachatai.com/english/node/7740
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 16:47:49
Frau weg und in Europa neu verheiratet, Kinder ausgezogen:


Interview mit Somyot über sein Leben nach 7 Jahren im Knast, welches er allein neu beginnen muss:


SOMYOT ‘NO LONGER HUMAN’ AFTER 7 YEARS OF PRISON FOR LESE


http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/05/24/somyot-no-longer-human-after-7-years-for-lese-majeste/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. Juni 2018, 15:13:51
LAWYER GOES TO JAIL FOR SEDITION, CLEARED OF LESE MAJESTE


http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/06/27/lawyer-goes-to-jail-for-sedition-cleared-of-lese-majeste/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 10. Juli 2018, 23:30:35
ARD - DasErste live Quizsendung gefragt - gejagt ca. 18:25 h :


In welchem Land endete 2008 die Monarchie  ?

Zusätzlich zur falschen Antwort empfiehlt sich ein Thailandurlaub in nächster Zeit nicht gerade...  {--


https://live.daserste.de/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 24. Juli 2018, 18:30:53
Eine der übelsten Ungerechtigkeiten der Militärdiktatur, diese Frau für über 3 Jahre in U - Haft zu stecken:

Die Kaution wurde auf 900 000 Baht angesetzt und als Unterstützer diese Summe letzte Woche in einem finanziellen Kraftakt zusammengebracht hatten beim folgenden Gerichtstermin sofort wieder abgelehnt.



After she resisted intimidation by the Thai military to stay silent, the life of Natthida “Waen” Meewangpa – a volunteer nurse who witnessed the shooting of civilians and unarmed supporters of protesting “Red Shirts” by soldiers during the 2010 political confrontations in Bangkok – has turned to hell.

(https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/37673659_1944356672291812_2596420537748029440_n.jpg?_nc_cat=0&oh=fcc0010f2d96e314e95f032017c8d22b&oe=5BC7ECBE)


Silencing a Witness to Thailand’s Deadly 2010 Crackdown

Flimsy Charges Brought Against the Outspoken ‘Nurse Waen’


https://www.hrw.org/news/2018/07/23/silencing-witness-thailands-deadly-2010-crackdown
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 27. August 2018, 19:19:17

Prachathai über einen Fall der in diesem Monat verhandelt wird:


Prawet Prapanukul: lèse majesté suspect who fights like an “underdog”


https://prachatai.com/english/node/7740


Nach insgesamt 16 Monaten Haft gestern freigelassen:


LAWYER ACCUSED OF LESE MAJESTE NOW FREE


http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/08/27/lawyer-accused-of-lese-majeste-now-free/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 04. September 2018, 21:06:01
#1137  heute abend nach 3 1/2 Jahren U - Haft auf Kaution freigelassen

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/40661196_1956732597740811_1795173201605558272_n.jpg?_nc_cat=0&oh=9a6ec110f13758ab3ed24a21ecf5d927&oe=5C278883)


Witness of 2010 massacre released on bail, banned from travelling abroad

https://prachatai.com/english/node/7809
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 20. September 2018, 16:24:48
Auch ohne zusätzliche Majestätsbeleidigungsanklage mehrere Jahre Haft wegen "Sachbeschädigung" für das Verbrennen königlicher Porträts


https://www.reuters.com/article/us-thailand-king-insults/thailand-drops-royal-insult-charges-for-burning-royal-portraits-idUSKCN1M012S
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Philipp am 20. September 2018, 16:54:14
Auch ohne zusätzliche Majestätsbeleidigungsanklage mehrere Jahre Haft wegen "Sachbeschädigung" für das Verbrennen königlicher Porträts

Was machen eigentlich die Thais mit ihren ganzen Kalendern mit Königspoträt, sammeln ?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 03. Oktober 2018, 17:25:12
Nach über 3 Jahren U - Haft ist die Rückkehr ins normale Leben mit Schwierigkeiten verbunden, zumal die Freilassung nur auf Kaution ist und eine Majestätsbeleidigungsanklage angehängt wurde :


IT HAS BEEN many months of misery for Natthathida Meewangpla, a key witness in the 2010 killings at Bangkok’s Wat Pathum Wanaram, and the future is still uncertain. Freedom, even temporary, has not come easily.


http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30355506#
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 13. Oktober 2018, 03:21:19
Ein update über aktuelle Majestätsbeleidigungsfälle:

http://www.tlhr2014.com/th/?p=9237
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 22. November 2018, 05:25:41
10 Jahre verschäfte Majestätsbeleidigungsanklagen:


A Decade of Article 112 Cases

https://prachatai.com/english/node/7843
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: Non2011 am 22. November 2018, 12:15:50
Auszug aus dem engl. Artikel ,,,,,

In den ersten beiden Jahren nach dem Staatsstreich von 2006 waren es in der Regel halbwegs bekannte Persönlichkeiten, die sich der Diktatur widersetzten, darunter öffentliche Sprecher, Aktivisten und Politiker. Spätere Fälle zielten eher auf Normalbürger ab, was vor allem auf die Ausweitung der Rolle von Social Media zurückzuführen ist. Die meisten Fälle betreffen Facebook-Posts und haben zu sehr harten Strafen geführt, da jeder Post als separate Zählung behandelt wird. Die bisher härteste Strafe war eine 70-jährige Haftstrafe für Wichai wegen 10 Facebook-Posts im Jahr 2017. Im Jahr 2007 versuchte die National Legislative Assembly (NLA), das Gesetz zu überarbeiten, um den Schutz auf Geheimratsmitglieder und andere Mitglieder der Königsfamilie auszudehnen. Dieser Änderungsantrag wurde letztendlich nicht angenommen.

In den Jahren 2009-2010 wuchsen die Online-Hexenjagden rasant. Eine prominente Facebook-Seite war die der Gruppe "Soziale Sanktion", kurz SS. Das Thai Netizen Network (2011) berichtete, dass diese Seite persönliche Informationen von mehr als 40 Personen enthielt, von denen die Organisatoren glaubten, dass sie die Monarchie diffamiert hätten. Viele der genannten Personen haben ihren Arbeitsplatz verloren und einige wurden strafrechtlich verfolgt. Das Phänomen der Online-Hexenjagd ging zurück und kehrte dann nach dem Tod von Rama IX in einer virulenteren Form zurück. Nach der Verbreitung von Informationen im Internet umzingelten Mobs Häuser oder Polizeistationen, um zu fordern, dass Anklage gegen ihre Ziele in Chonburi, Phuket, Ko Samui und Phang-nga erhoben wird.


Auch hier passt vortrefflich – Neues aus Pattaya und Umgebung Antwort #2825

Man verwendet pauschalieren, wenn Teilsummen oder Teilleistungen zu einer Pauschale zusammengefasst werden.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 18. Dezember 2018, 19:31:39
Mal wieder ein bizarrer Fall :

 Wegen Kritik an dem von der "Modeprinzessin" Sirivannavari entworfenen Kleid der thailändischen Miss Universe Kandidatin droht eine Anzeige...

http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/12/18/youtuber-who-criticized-princess-made-pageant-gown-faces-legal-action/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dolaeh am 20. Dezember 2018, 07:18:29
Das ganze auf deutsch.
https://www.bernerzeitung.ch/panorama/Youtuberin-kritisiert-Kleid--und-wird-angeklagt/story/16368782
Quelle: www.bernerzeitung.ch
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: dolaeh am 21. Dezember 2018, 06:44:20
Mal wieder ein bizarrer Fall :
 Wegen Kritik an dem von der "Modeprinzessin" Sirivannavari entworfenen Kleid der thailändischen Miss Universe Kandidatin droht eine Anzeige...
http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/12/18/youtuber-who-criticized-princess-made-pageant-gown-faces-legal-action/

Gestern waren sie auf einer Polizeiwache, war im Fernsehen zu sehen.
Mit sie meine ich die Angeklagte samt ihren Huendchen also ihren Freundinnen  :D :D
Keine einzige war dabei, wo man sich gedanken machen muesste, ob man selbst das Richtige geheiratet hat  :D
Also wieso verwendet sie das Wort haesslich, wenn ihre Begleiterinnen auch nichts zu bieten haben  :D
Die Angeklagte selbst machte einen sehr deprimierten Eindruck  :-)
Weiniger mit dem Handy rumspielen und zuerst das Gehirn einschalten.
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 21. Dezember 2018, 15:49:05
Immerhin werden sich etliche Denunzianten in Zukunft zweimal überlegen ob sich das für sie lohnt...

Als der Beschwerdeführer am nächsten Tag wieder bei der "Cyberpolizei" auftauchte um nach ersten eingeleiteten Schritten gegen die Beschuldigte zu fragen wurde er selbt verhaftet da noch ein alter Betrugsfall ihn betreffend vorlag   }}

Er kam zwar später wieder vorläufig frei, durfte dafür aber eine halbe Million Kaution abdrücken




POLICE ARREST POLITICO WHO FILED PRINCESS DRESS COMPLAINT

http://www.khaosodenglish.com/politics/2018/12/20/police-arrest-politico-who-filed-princess-dress-complaint/
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: tom_bkk am 21. Dezember 2018, 16:27:47
Som na na  }{

Vielleicht wusste das Mädl ja gar nicht, wer das Kleid entworfen hat?
Titel: Re: Majestätsbeleidigung
Beitrag von: namtok am 08. Januar 2019, 15:35:18
Ein seltener Fall, bei einer Majestätsbeleidigungsanklage mit einer Bewährungsstrafe davongekommen zu sein:


Supreme Court gives 2-year suspended sentence on charge of defaming Princess Maha Chakri Sirindhorn

On 27 Dec 2018, Thanyaburi Provincial Court read the verdict of the Supreme Court in the case of Anan (family name withheld), aged 70, charged with lèse majesté under Article 112 and defamation under Article 326 of the Criminal Code for comments about Princess Maha Chakri Sirindhorn and Princess Soamsawali.


https://prachatai.com/english/node/7855