ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Sammelsurium => Thema gestartet von: TiT am 25. Juni 2013, 16:22:49

Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 25. Juni 2013, 16:22:49
Nachdem nun die Bundestagswahl in Deutschland immer näher rückt, hier mal ein paar Bonmots für diejenigen, die immer noch meinen, mit den "Grünen" die richtige Wahl zu treffen:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen



„Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München


Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.
Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen


„Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“
Renate Schmidt, SPD und Bundesfamilienministerin, am 14.3. 1987 im Bayerischen Rundfunk


Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wahlkampf-niedersachsen-parteien-buhlen-um-knappe-mehrheit/v_detail_tab_comments/7658520.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: volkschoen am 25. Juni 2013, 17:12:41
Und was willst du uns damit sagen aus dem Kummerland?  --C
Sind die anderen idioten besser  {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 25. Juni 2013, 17:30:09
Aha, haben wir wohl schon den ersten Unverbesserlichen erwischt....  C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: butterfly am 25. Juni 2013, 17:31:18
@TIT , was können wir dafür ,wenn du mit der Farbe ,,Grün,, nicht klar kommst .  {--
          Solltest du Hilfe benötigen , hmh wäre mein *Geheimtip*,oder  einer  der
          anderen Mod's .  :'(

gruss    klaus
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 25. Juni 2013, 17:43:15
Mit der Farbe Grün habe ich genauso wenig Probleme wie mit jeder anderen Farbe. Aber diejenigen, die bei uns dieselbe zum Parteinamen erkoren haben, die finde ich massivst zum  {/ , (Gründe siehe u.a. oben), that's all.

Wer meint, auf deren Parolen fliegen zu müssen - seine Entscheidung. Den echten Hardcore-Jüngern kann man die Augen eh nicht öffnen, aber wenn auch nur ein Einziger politisch durchschnittlich Interessierter durch obige Zitate zum Nachdenken angeregt wird, bin ich schon zufrieden.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 25. Juni 2013, 17:45:20
... oder  einer der anderen Mod's .  :'(

da bin ich aber sicher nicht damit gemeint... kann mit der Politik der Gruenen auch nicht viel anfangen.   C--

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Juni 2013, 17:52:04
Keine Stimme,sonst kostet bald der Liter Benzin 3 €. {[ C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 25. Juni 2013, 18:18:00
(http://666kb.com/i/cf8vl07jepxmulc7e.jpg)

Na TIT wem sollen wir denn Deiner Meinung nach unsere wertvolle Stimme anvertrauen .

Dem Hosenanzug von der Schafswähler Partei , den fremd schämenden Plagiats Doktoren

und der Lobbyisten Fraktion ,  oder lieber den Hartz 4 Verrätern mit ihrem Banken Lobbyisten

an  der Spitze , die immer noch nicht am Bodensatz des Großverdieners Schröder angekommen

ist , den Altsozis wie Gysi und Konsorten , etwa den Illusionisten von der Piraten Partei , oder

suchen wir nach Alternativen , die mit dem EURO Desaster aufräumen wollen ? Wer auf die Wahl

Versprecher  der Union reinfällt dem ist m.E. auch nicht zu helfen , denn eins ist ja klar ...

Volldemokraten, da gehört das Belügen der Wähler zur allgemeinen Stellenbeschreibung.

 Alle wollen nur


(http://s14.directupload.net/images/130625/6uecxhdl.gif)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 25. Juni 2013, 18:32:55
 >:( >:( >:( zum einen, ich bin kein Grünwähler (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_aufsmaul.gif) (http://www.greensmilies.com/)
zum anderen die 5 Mark pro Liter Sprit das war wenn ich mich recht entsinne eine Forderung des BUND

aber das die Grünen nötig waren sollte doch klar sein, so geschieht wenigsten langsam etwas für unseren und den einen Planeten den wir haben.
Ich werde auch in zukünftig nicht Grün wählen (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_aufsmaul.gif) (http://www.greensmilies.com/) (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_aufsmaul.gif) (http://www.greensmilies.com/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 25. Juni 2013, 19:04:28
Zitat
...dass die Grünen nötig waren sollte doch klar sein...

Absolut
- in ihren Anfangsjahren waren sie dringend nötig !

Die "etablierten" Parteien haben sich doch erst nach und nach (quasi zwangsweise) einigen
der zweifelsohne wichtigen und notwendigen Themen der Grünen angenommen...

Bezüglich der aktuellen Wählbarkeit -> da bekomme ich schon auch Sodbrennen  :-[
(langsam habe ich allerdings auch bei allen anderen Parteien so ein "China-Restaurant-
Syndrom" -kennt ihr das, wenn es (bedingt durch übermäßigen Glutamateinsatz beim Kochen)
einem hinten im Genick so komisch hochkriecht und unangenehm heiß wird  ??? >: )


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 25. Juni 2013, 20:21:47
TiT ich sehe das genau so wie du!

Die Grünen sind in meinen Augen Volksverräter.

Wenn ich schon die Namen lese wie Cem Özdemir....., da kann man nur... {/

Da sind hauptsächlich Emanzen, Fußgänger, Deutschen Hasser und was weiß ich was für Mutanten.

Klar, es gibt keine guten Parteien. Es wird versprochen und gelogen, dass sich die Balken biegen.

Deshalb auch kaum noch Wahlbeteiligung!

Aber bevor die Grünen Deutschland total in den Abgrund fahren, dann schon lieber CDU mit Mutti.

Da haben wir wenigstens noch eine kleine Chance, dass wir unsere Rente bekommen und unsere Enkel nicht total von Ausländern regiert werden.

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: butterfly am 25. Juni 2013, 21:23:46

@TIT ,nur ein paar Anmerkungen zu deinen Zitaten !

,,Joschka Fischer,,: Seinerseits ehemaliger Außenminister und Vizekanzler der BRD . Wer kennt sie nicht , seine Aussage
im Bundestag , als er den Bundestagvizepräsident R.Stücklen ''Mit Verlaub Herr Präsident , sie sind ein Ar...loch'' betitelte.
Darüber hinaus fand ich ihn als Deutschen Außenminister gar nicht so übel.. ;)

,,Daniel Cohn-Bendit,,: OK, gebe  zu , das (den) muß ich nicht wirklich haben . Darüber hinaus arbeitet er nur noch bis
2014 im Europäischen Parlament und tut auch sonst keinem mehr weh . :(

Also: Summa Summarum stehen beide Haudegen (Politiker) nicht mehr so im Fokus und will nicht so ganz verstehen,warum
du alte Karamellen von den Grünen hervorkramst , die eh nicht mehr Zeitgemäß sind . Sind doch artige Burschen geworden. ;}

gruss     klaus
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 25. Juni 2013, 22:00:34
Kann man es nicht so einrichten,dass beim Anklicken dieses Thread eine
Warnung sichtbar wird,die darauf hinweist,die Inhalte nur mit leicht zu
reinigender Kleidung zu lesen.

Es ist Wahlkampf und da finden schon zuenftige Schlammschlachten statt,bis
am Wahlabend,sich alle Parteien als Sieger erklaeren.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: hmh. am 25. Juni 2013, 23:19:58
hmh wäre mein *Geheimtip*

 {; {; {;

Ist zwar wieder mal eine grandiose Themaverfehlung in unserem "grünen" Thailand Forum, aber weil's so schön ist:

Politiker erkleeren die Welt: Claudia Roth und die Türkei  http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo (http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo)  ;D



Ediert: Link "klickbar" gemacht
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 25. Juni 2013, 23:45:20
... in unserem "grünen" Thailand Forum...

bringt doch neben Rot, Gelb und Weiss (Masken) wenigstens noch ne andere Farbe rein, Schwarz/Weiss waere doch zu langweilig  ;]

zum eingestellten Link bleibt eigentlich nur die Frage ueber,
wenn der Tuerkische Mond, die Tuerkische Sonne, die Tuerkischen Sterne, das Tuerkische Meer und die Tuerkische Luft so beliebt sind , warum ist die Tuerkei nur zweite Heimat  {+

Seit der Umweltschutz in allen Parteien angekommen ist, gehen den Gruenen die Themen aus, sie orientieren nach Links und werden immer mehr Sozies  :-X 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: dart am 25. Juni 2013, 23:52:09
Die grüne Politik hat zumindest etwas gemeinsam mit dem Rasen der Bundesligastadien für Thailandforen...und schon wieder ist ein Sack Reis umgefallen. }{ {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 26. Juni 2013, 01:37:37
Ich geb's ja gerne zu, daß dies ein Thema mit verschwindend geringer Thailandrelevanz ist. Aber irgendwie mußte ich heute (bzw. gestern, je nach Zeitzone) einfach mal politischen Frust ablassen. Daß ich dazu hier das Forum "mißbraucht" habe, bitte ich mir nachzusehen. Nächstes Mal rege ich mich nicht mehr über Grün auf, sondern wieder themengerecht  über Rot und Gelb - versprochen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: volkschoen am 26. Juni 2013, 09:31:43
Zitat
Aha, haben wir wohl schon den ersten Unverbesserlichen erwischt.

Nein Gruen war noch nie meine Farbe  }}
Wenn ich waehlen wuerde, dann nur Protest, radikal links oder rechts
Die anderen sind dich flachwichser, die Fette wird immer fetter und verballert unser geld. Der andere Hansel heult bei einer einfachen Frage  {[
Ich bin froh das ich diesen Muell nicht mehr hoeren muss.  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Niedersax am 26. Juni 2013, 15:48:01
Ich habe bisher weder mit Grün noch mit Rot etwas am Hut gehabt, meine Präferenz war eigentlich immer schwarz, wobei es letztlich ja nur auf die Wahl des geringsten Übels hinaus läuft.
Trotzdem bin ich froh, dass es die Grünen gibt, sie haben wichtige Akzente in der Politik gesetzt.

Ungeachtet meiner eigentlichen Einstellung erlaube ich mir derzeit allerdings mal, nach Wahlvolk-Stammtischmanier zu reagieren:
März 1999 (zu Zeiten der rot-grünen Koalition) meine 1. Frau in TH geheiratet; Familienzusammenführung war nach weniger als einer Woche erledigt.
Januar 2013 (Schwarz-gelb in Berlin!) meine 2. Frau in KE geheiratet; sie ist noch immer nicht in Deutschland...
Und jetzt ratet mal, mit wem ich z.Zt. mehr sympathisiere? Zumal die SPD schon lange diesen unsäglichen A1 abschaffen will. Zugegeben, ich lasse das Gesamtbild hier aussen vor, hier geht es ganz klar (und primitiv) um meine primären Bedürfnisse, und das ist im Moment, meine Frau hier her zu bekommen.

Im Übrigen finde ich es hier doch etwas verwunderlich, wie so mancher hier, der als DACH-ler in Thailand lebt, sich über die Ausländer in Deutschland aufregt...
Qualitätsmigranten?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 26. Juni 2013, 16:23:06
Ich lebe nun mal überwiegend hier in D'land - Thailand ist für mich lediglich wetterbedingt eine Überwinterungsdestination (und wird auch nie was anderes sein). Und da macht man sich schon so seine Gedanken, wo bestimmte politische Kreise hier wirklich hinwollen. Und gelegentlich entlarven sie sich halt mit ihren Äußerungen...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Niedersax am 26. Juni 2013, 18:13:46
@ TiT Dich meinte ich auch gar nicht, sorry, falls es den Anschein hatte.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 26. Juni 2013, 21:37:07
Hab noch was gefunden - überwiegend von der aktuellen Grünenriege:

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
-Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen-
 


„Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“
-Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen-
 


„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“
-Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg-

“
 
Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”
-Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005-
 



„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“
-Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen-


Quelle: http://quotenqueen.wordpress.com/2012/09/24/die-grunen-als-neue-nazis/ (weiter unten in den Kommentaren zu diesem sehr lesenswerten Artikel)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 27. Juni 2013, 08:07:15
Ein schlauer Mensch hat mir mal gesagt , unterhalte Dich nicht über Politik oder Religion`s Themen

bei solchen Gesprächen kannst Du nur verlieren . Hier eine Partei nieder zu schreiben

halte ich nicht für besonders schlau ... 17 % hier sind GRÜN Wähler . Das Wichtige im Auge behalten ::::::::

Auszug aus dem Tages Kommetar :

Der nächste Schuldenschnitt für Griechenland wird noch bis nach den Merkel-Wahlen hinausgezögert,
dann heißt es für alle: Freu Dich, zahl mal wieder!

Na, da freuen wir uns doch alle auf den 22. September, an dem wieder einmal zahlreiche Wähler,
die sich später nicht mehr daran erinnern können, die falsche Partei angekreuzt haben werden.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 27. Juni 2013, 08:14:10
Noch was :::: wir könnten uns doch alle über einen GRÜNEN Farbkleckser neben ROT & GELB hier im Lande freuen ,

wenn das von Dir TIT beschriebene Gedankengut auch hier im Lande Früchte tragen würde .

Sind wir nicht alle hier IMMIGRANTEN , Gäste im Land der Freien Farben ????
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 27. Juni 2013, 14:18:32
ich finde es jedenfalls besser das es neben den Gelben  {/ {/ {/, nun auch noch die Grünen Mehrheitsbringer gibt.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 27. Juni 2013, 14:28:55
Andy, leider entpuppen sich diese von Dir so geschätzten Mehrheitsbringer für uns alle immer mehr als entsetzliche Unheilsbringer... Aber wie ich schon weiter oben angemerkt habe - eingefleischte Hardcore-Jünger sind da sicher mindestens so lernresistent, wie wir es gerne mal den Thais vorwerfen. Zumindest solange, bis ihnen selbst das Ganze schmerzlich auf die eigenen Füße fällt. Bloß, dann wird es zu spät sein...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 27. Juni 2013, 14:40:52
@ TiT

 klar fürchten wir uns alle vor der Übervölkerung durch andere, allein wenn man durch die Discounter geht bekommt man es mit der Angst zu tun.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 27. Juni 2013, 14:58:12
"Brauchen" wir die Grünen überhaupt noch.  Da inzwischen Angie weitgehend "grüne" Politik macht, offensichtlich nicht mehr  }}


So hat man derzeit überhaupt keine Möglichkeit, etwa die "Energiewende" abzuwählen. Die alleine wäre ein Thema für sich  {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 27. Juni 2013, 15:02:53
"Brauchen" wir die Grünen überhaupt noch.  Da inzwischen Angie weitgehend "grüne" Politik macht, offensichtlich nicht mehr  }}


So hat man derzeit überhaupt keine Möglichkeit, etwa die "Energiewende" abzuwählen. Die alleine wäre ein Thema für sich  {--

sorry @ namtok aber die Merkel hängt Ihre Fahnen auch nur in den Wind, und vor allem, Sie ist Schwarz, das heißt nichts anderes als das Sie den Arbeitgeber näher steht als dem übrigen Volk.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 27. Juni 2013, 15:05:30
Andy, ich habe kein grundsätzliches Problem mit Ausländern oder Zuwanderung. Aber sehr wohl damit, wenn dieses unkontrolliert erfolgt und uns Heerscharen absolut integrationsunwilliger Kostgänger in unseren Sozialsystemen beschert - wobei ich durchaus Platz sehe für eine angemessene Zahl Menschen, die aus echten humanitären Gründen (und da gehören rein wirtschaftliche für mich absolut nicht dazu) auf Zeit oder dauerhaft bei uns aufgenommen werden.
Titel: Re: Für unverbesserliche Wähler
Beitrag von: aod am 27. Juni 2013, 15:55:44
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)

Doch nicht dieser Otto Friedrich Wilhelm Freiherr von der Wenge Graf von  Lambsdorff, der Steuern hinterzog und auch verurteilt wurde??? ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 27. Juni 2013, 15:58:45
Lieber Gruen rund ums Haus als im Haus .

War nur eine Zeile , aber die Sagts .

Fg.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 27. Juni 2013, 16:24:04
und was solls ??

Kanzlerin is IM "Erika", Aussminister ist schwul und der Finanzminister ist ein  .
welcome in Deutschland und nehmen sie sich die Freiheit und besuchen sie uns.

Joachim welcome in Deutschland
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 27. Juni 2013, 20:58:51
Dazu fällt mir spontan ein guter Witz ein....:

Neulich in der Kneipe….

Die Gäste hängen gelangweilt am Tresen….

Plötzlich geht die Tür auf, und herein kommen:

Ein Rollstuhlfahrer, eine Ossi Frau, ein Vietnamese und ein Schwuler.

Fragt einer der Gäste: „Was seid ihr denn für’n ulkiger Verein?“

Sagt die Frau: „ Die Bundesregierung!“
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: carsten1 am 27. Juni 2013, 22:15:12
@boehm:
und so etwas findest Du witzig?
Ich nicht.
Aber es lässt tief blicken.....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 27. Juni 2013, 22:45:12
Es haben eben nicht alle den gleichen Humor....,  :'(
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: volkschoen am 28. Juni 2013, 08:24:23
Genau, das ist die Realitaet im Kummerland, ja nicht die Heulsuse an die Macht lassen, dann geht es weiter bergab  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 28. Juni 2013, 14:24:02
Die scheinen da ein echtes Problem zu haben - sonst würden sie nie im Leben soviel Geld dafür rausschmeißen...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-lassen-sich-paedophilie-aufarbeitung-209-000-euro-kosten-a-908228.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 28. Juni 2013, 15:08:19
Zitat
ja nicht die Heulsuse an die Macht lassen, dann geht es weiter bergab

Na ja,

"hart wie Kruppstahl"   hatten wir schon mal...
weiter bergab als zu dieser Zeit kann es mit einem Land wohl kaum gehen  >:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2013, 15:27:46
 :]  volkmar, dann bekommt jeder wenigstens  einTtaschentuch umsonst. Tempo  }}
Eigentlich ist es ja egal, ob gruenlich, roetlich oder schwarz, naja die kleinen gelben  moechten auch gerne wieder dabei sein.
Ver...popoed werden wir von jeder Farbe.
Nach den Wahlen ist vor den Wahlen  :-X sorry vor den Qualen  :]
Das Gedaechnis eines Politiker wird alle 24 Stunden neu auf NULL gesetzt.
Delete all  :]    [-]
 :-X  mir gefaellt die Frabe gruen ja auch,   , hier im Tip,   :] von kraeftigem Gruen bis hin zum zarten gruenlich  {*
Mein Grass ist gruen, so saftig, dass ich schon wieder mit dem Rasenmaeher alles kurz schneiden muss  :-X
Gibt es keinen politischen  Rasenmaeher ?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: volkschoen am 28. Juni 2013, 15:39:09
Zitat
weiter bergab als zu dieser Zeit kann es mit einem Land wohl kaum gehen

Da ist noch viel, viel Platz, der Staat zahlungsunfaehig, Banken muessen schließen, Massenstreiks, Hamsterkaeufe, Flughafenbesetzungen, Randale usw.   :]

Die Innlanddeutschen sind hart im nehmen,die nehmen das was kommt  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 28. Juni 2013, 20:27:17
Die Grünen – Was nicht ins Weltbild passt, verbieten


Düsseldorf/Berlin (RP). Einst traten die Grünen an, um die Welt zu verbessern. Doch längst verfolgen sie einen Erziehungsplan mit ihrem Programm.


Wahrscheinlich ist es den meisten Grünen herzlich gleichgültig, was der Neusser CDU-Bürgermeister Herbert Napp so treibt – so lange er dabei im Büro nicht raucht. Oder dabei unter einem Heizpilz steht. Oder im Theater sein Handy eingeschaltet lässt. Oder einen Billigflieger nutzt. Oder in der Bahn Bier trinkt. Oder im Park grillt. Oder, oder, oder. Die Posse um den "Vesuv von Neuss", dem die grüne Regierungspräsidentin Annemarie Lütkes jetzt die Büro-Aschenbecher wegnehmen will, ist nur ein Symptom für den Wandel einer alternativen zu einer autoritären Partei

Wie keine zweite Partei, die in immerhin sechs Bundesländern mitregiert, überziehen die Grünen alles, was nicht den Lebensstil-Vorstellungen ihrer Wählerschaft entspricht, mit teils abstrusen Verbotsforderungen...




http://www.rp-online.de/politik/deutschland/die-gruenen-was-nicht-ins-weltbild-passt-verbieten-1.3500071#338017706

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. Juni 2013, 20:31:05
Ja Geil,und was Essen,und Trinken wir dann. --C Grüne Limonade,und Spinat. :D :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 28. Juni 2013, 20:44:49
Diese Grünen und Grüninnen, sollte man zum Mond schießen, besser noch Mars oder sonst wo.

Da können sich dann alle selbst verwirklichen, schwul und lesbisch sein, nur noch Gras essen und Wasser trinken.

Ich bleibe hier, mit Alkohol, Schweine- und Rindfleisch, Weib, Wein und Gesang...hahahahaha :D :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 28. Juni 2013, 21:20:29
Die Gruenen sind wohl europaweit alle dieselben Pfeifen

Zitat
Trotzdem braucht Deutschland Kinder. Wie sieht die Problematik der Demografie aus?

Gewaltig. Wir werden aus sterben, aber das scheint hier niemanden weiter zu stören. Als ich vor einigen Monaten eine TV-Talkshow in Österreich besuchte, lautete das Thema "Politische Korrektheit". Es saßen hochgebildete intellektuelle Gutmenschen und Kulturexperten in der Runde und eine Frau, aus Afrika stammend. Die Rede kam auf die demografische Misere im deutschsprachigen Raum und ich gab meinem tiefen Bedauern Ausdruck, dass unser Land mittel- und langfristig aussterben wird, da kein politisches Programm dieser fatalen Entwicklung etwas entgegensetzt. Die Dame aus Afrika entgegnete darauf, das mache doch nichts, denn schließlich seien sie, ihre Kinder und ihre Landsleute ja jetzt alle da. Und sie würden immer mehr, im Gegensatz zu uns. Ein alternativer Linker, der ihr zur Seite sprang, warf mir in diesem Zuge verärgert vor, die Migranten zu diskriminieren, wenn ich ihnen nicht einmal zutraute, dass sie unser Land ja dann übernehmen und weiterführen könnten. Diese Äußerung machte mich sprachlos. Erst als die Sendung vorüber war, wurden mir die Ausmaße dieser Aussage bewusst: Die Diskriminierung dieses linken Intellektuellen gegenüber seinen eigenen deutschsprachigen Landsleuten war so derartig dreist, dass mir wohl vor Schreck die Luft weggeblieben war. Denn aus dessen Sicht scheint es demnach ja keinen großen Geist zu stören, wenn wir hier alle aussterben. Niemand in der Gesprächsrunde hatte diesen Aussagen übrigens etwa noch Aufmerksamkeit geschenkt, die Worte dieses Mannes verliefen wie die Milch im Kaffee. Wir scheinen uns hier wohl tatsächlich bereits damit abgefunden zu haben, den Löffel bald abzugeben.
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2012_11_27/Exklusivinterview-mit-Eva-Herman-Zwischen-Zensur-Feminismus-Steinzeit-Putin-und-Gott-TEIL-2/

Das Interview mit dieser huebschen Antiemanze hat vier Teile, sie ist der Ansicht, dass Deutschland rettungslos verloren ist, wenn sich nicht grundlegend was aendert

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2013, 21:20:41
... nur noch Gras essen ...

glaube kaum, dass die das Gras essen, wohl eher   C--

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 28. Juni 2013, 21:28:01
Irgendwann wird sich was ändern!

Wenn der Bogen überspannt wird, kommt schon einer, der das Volk hinter sich hat, dass Deutsche Volk!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2013, 21:47:54
... kommt schon einer, der das Volk hinter sich hat, dass Deutsche Volk!

glaube kaum, dass das die Welt nochmals braucht   {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: pattran am 28. Juni 2013, 22:10:06
Die Grünen hassen auch Mülltrennung
Rezzo Schlauch hat noch nie Müll getrennt
und fährt Porsche.
*g*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 29. Juni 2013, 00:13:33
Man braucht ja nicht gleich an Hitler denken.
Boehm, du haettest es so formulieren sollen:
Einen Anfuehrer einer Nationalpartei, der die Interessen der Deutschen bestmoeglichst vertritt. Mit Aufruf zu genehmigten oder auch nichtgenehmigten Massendemonstrationen. Denn wenns brenzlig wird ist, es mit Genehmigungen gleich vorbei.
Schaetz ich mal.

Allerdings wird das ein Wunschtraum bleiben. Nicht umsonst hat die BRD im Auftrag der USA (der Guttenbergtrojaner) von der Wehrpflicht auf ein Soeldnerheer umgestellt.

In A wollte man das ebenfalls versuchen, ist aber in die Hose gegangen.

Wie man am Beispiel Bangkok sehen kann, haben die Gezogenen grossteils in die Luft geballert. Die spaeter Toten wurden hoechstwahrscheinlich von Berufssoldaten ermordet.
Kein normaldenkender Wehrpflichtiger schiesst auf die eigenen Leute! Ausser er ist durch deren Tun in Lebensgefahr, was meiner Erinnerung nach in BKK kaum oder nicht oft der Fall war.

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Schwarz-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 02. Juli 2013, 13:28:19
hier TiT ein gutes Beispiel wie Deine Kanzlerin sorry Partei für das Volk sich sorgt :

Warum der Strompreis für Verbraucher 2014 steigt

Zwei Studien befassen sich mit dem Strompreis. Für das kommende Jahr wird ein weiterer Anstieg vorhergesagt. Gründe sind demnach der niedrige Börsenpreis für Ökostrom und Rabatte für Unternehmen.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article117599728/Warum-der-Strompreis-fuer-Verbraucher-2014-steigt.html

für die ach so armen Firmen ist doch immer Geld da, Sie könnten ja ansonsten outsourcen vor allem Mitarbeiter. Nur mal ehrlich, das machen die so wieso wenn Sie können. Und Steuern bezahlen die ja auch kaum.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 02. Juli 2013, 13:45:13
Andy, du kannst mal getrost davon ausgehen, dass die "Umlage", also der Aufschlag auf den Strompreis für Förderung der erneuerbaren Energien noch höher wäre, wenn die Grünen das Sagen hätten. Das ist die logische Konsequenz aus höheren garantieren "Fördersätzen" für Solar- und Windstrom.

Was für die Thais der Reis, ist bei uns der Strompreis...  {-- Da kann man nur hoffen, dass dieser Subventionswahnsinn je eher desto besser bald ausgebremst wird...   {{
Titel: FÜR unsere Angela FAN`s
Beitrag von: Alex am 02. Juli 2013, 13:47:05
Nach der Krise ist vor der Krise.

Vor einem staunenden Publikum türmen sich die Milliarden zu Billionen:Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

Kaum jemand kann noch verstehen, was mit unserer Wirtschaft los ist:

 Es geht uns gut, aber wir sind besorgt. Wir exportieren fleißig, aber die Verschuldung steigt.

Wir helfen in Südeuropa, doch die Lage spitzt sich weiter zu.

Wir tanzen in den Tempeln des Konsums und wissen längst, dass es so nicht weitergehen kann.


Unfassbare Summen werden in das wankende Finanzsystem gepumpt, aberwitzige Milliardenbeträge für Wirtschaftshilfen bereitgestellt,

und die Schuldigen an der Krise machen einfach weiter wie bisher während gleichzeitig immer mehr Arbeitsplätze wegbrechen,

Kommunen und Bürger in die Pleite rutschen. Selbst unsere Kinder werden noch für die Gier der Banker und Wirtschaftslenker

und die Unfähigkeit willfähriger Politiker zahlen müssen.


Die Patin  von Gertrud Höhler


Zitat
Angela Merkel bedient sich der Kernbotschaften anderer Parteien, ohne sich zu deren Werten zu bekennen.

Machterhalt geht vor Parteienvielfalt. Ist Deutschland auf dem Weg zu einer Einheitspartei?, fragt Gertrud Höhler in ihrer brisanten Streitschrift.

Mal liberal, mal konservativ, mal christlich-sozial. Die deutsche Kanzlerin lässt sich nicht festlegen.

Sie steht nicht für bestimmte Werte oder Positionen.

Vielmehr bedient sie sich - je nach politischer Stimmung und Aktualität - der Kernbotschaften anderer Parteien und schleift damit die Parteienvielfalt.

Sie ist die "Patin", die unsichtbar die Fäden zieht, um ihren eigenen Machterhalt zu sichern. Eine gefährliche Tendenz für Deutschland, sagt Gertrud Höhler.

Versprechen werden vermieden, Moral wird zur Manövriermasse, die Geringschätzung von Tugenden zum Programm.

Die Folgen: der Ausstieg aus den wichtigsten Spielregeln von Demokratie, Vertragstreue und Wettbewerb.

So nivelliert die Politikerin Merkel allmählich die politischen Institutionen und etabliert eine zentralistische Regentschaft - Merkels neues Deutschland.


Zitat
Nach Schröder, Fischer, Lafontaine, viel Basta und Testosteron sehnten sich viele nach einer neuen Politik. Nach einem sachbezogenen Regierungsstil. Nach einer Person wie Angela Merkel, die in der DDR den Wert von Freiheit und Unangepasstheit schätzen gelernt hat.

Und endlich nach einer Frau im Amt. Die Physikerin Merkel machte Hoffnung auf eine Berliner Republik ohne Klientelpolitik, Mackertum und Lagerwahlkampf.

Doch es ist alles beim Alten geblieben. Keine Reformen, nur Stillstand, keine Problemlösungen, nur Parolen. Kein Gedanke an die Zukunft, nur Wahlgeschenke zur Machtsicherung.

An der Spitze eine ihre Macht bloß noch verwaltende verkrampfte Einzelkämpferin. Und deshalb sagt eine, die Angela Merkel einst gewählt hat, heute: Basta, Frau Merkel! Gewiss, da ist auch enttäuschte Liebe im Spiel. Cora Stephans schonungslose Analyse von Aufstieg und Fall der Angela Merkel ist radikal und subjektiv zugleich und spricht damit vielen aus der Seele.

Die erste persönliche Abrechnung mit Angela Merkel.

Angela Merkel - Ein Irrtum

von Cora Stephan

Albrecht Knaus Verlag
Titel: Re: Für unverbesserliche Schwarz-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 02. Juli 2013, 13:48:46
 ??? ??? >:( okay da muss ich Dir teils recht geben, nur das die so armen reichen Firmen davon befreit sind ist doch zum  {/ {/ {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 02. Juli 2013, 14:15:45
Leider ist es bei uns mit der politischen Landschaft derzeit so bestellt, daß wir nur die Wahl zwischen mehreren Übeln haben, zwischen denen teilweise nur Nuancen liegen. Trotzdem - manche gehen halt gar nicht...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 03. Juli 2013, 02:50:15

Grüne wollen Steuerpflicht für Deutsche im Ausland


http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wahlversprechen-gruene-wollen-steuerpflicht-fuer-deutsche-im-ausland/8428106.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 03. Juli 2013, 06:42:30
vollkommen richtiges Ziel , die Amis machen das schon immer so , also nichts NEUES


Zitat
BerlinDie Grünen wollen die Steuerpflicht im Falle eines Wahlsiegs neben dem Wohnsitz und auch an die Staatsangehörigkeit knüpfen. Damit müssten im Ausland lebende Deutsche ihr Einkommen sowie Erbschaften und Schenkungen beim deutschen Fiskus versteuern, berichtet der „Focus“ in seiner neuen Ausgabe. Die aktuelle Rechtslage ermögliche es „insbesondere vermögenden Privatpersonen, sich durch eine Verlagerung des Wohnsitzes in Niedrigsteuerländer wie etwa die Schweiz oder Monaco der deutschen Steuerpflicht zu entziehen“.

Also die Herren Schumacher  , Ulrich und Ko ran an die Steuertöpfe und weg vom Schweizer

Sonderangebots Modell für Promis bei dem diese " wir sind Anders Modelle " selber die Höhe

mit den Eidgenossen verhandeln :::: GEIZ IST GEIL für Promis Programm  {[

Vielleicht hätte man bei einer solchen wohl zum Thread Titel passenden Schlagzeile noch der

Ehrlichkeit halber erwähnen sollen , das es a.G. der Freibeträge keinen einzigen Rentner oder Pensionär

hier in Thailand betreffen würde .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 03. Juli 2013, 06:50:25
Fuer Promis werden schnell Staatsbuergerschaften vergeben. Es ist daher anzunehmen, dass die Schweiz in Kuerze einen F 1 Weltmeister Vettel praesentieren kann ;D

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Juli 2013, 07:26:34
Dem kann man gelassen entgegen sehen. So etwas würde ja bedeuten, dass viele Doppelbesteuerungsabkommen neu verhandelt werden müssten. Und das wird dauern.

Übrigens, das Welteinkommensprinzip kennt Deutschland seit langem. Ausländische Einkünfte sind in einer deutschen Steuerklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige mit anzugeben.

Es ist halt Wahlkampf.

Zitat
das es a.G. der Freibeträge keinen einzigen Rentner oder Pensionär hier in Thailand betreffen würde

Das stimmt so nicht!


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 03. Juli 2013, 09:10:09
Leute, vergesst bitte nicht bei allem Geschreibsel die Par. 8 und 9 der AO.

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/ao_1977/gesamt.pdf
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Juli 2013, 10:40:34
Nationales Steuerrecht kann der Gesetzgeber im Alleingang ändern.

Es steht außer Frage, dass so etwas dann auch handwerklich sauber geschehen sollte.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 05. Juli 2013, 07:17:24
Haette mir vor 20 Jahren nicht vorstellen koennen, dass ich jemals einen Blick in ein russisches Medium werfen werde. Aber heutzutage findet man dort eindeutig klarere Worte wie im westlichen MM Einheitsbrei, bei welchem inzwischen teilweise ungeniert offensichtliche Luegen verbreitet werden.

Ein Bericht ueber Daniel Cohn-Bendit, ueber den in Youtube auch Videos in franzoesischer Sprache mit deutschen Untertiteln vorhanden sind. Man muss sich nur wundern, dass sich der Typ so lange halten kann.

Zitat
Die Grünen - die Pädophilenpartei

http://german.ruvr.ru/2013_05_03/Die-Grunen-die-Padophilenpartei/ (http://german.ruvr.ru/2013_05_03/Die-Grunen-die-Padophilenpartei/)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 09:30:32
Russia today und al jazeera gehören für mich zur täglichen Lektüre ,

auch um über den verlogenen Einheitsbrei der West Medien informiert

zu sein . Man konnte das wunderbar erkennen als es darum ging , die

Länder in den NEWS namentlich zu benennen , die den Bolivianern den

Luftraum geklaut hatten . Lesen bildet sagt man doch so schön
Titel: Re: Für unverbesserliche NICHT Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 10:03:46
An alle Schwarz - Schwärzer - Gelb Wähler

Eure wirklichen Wahlgeschenke ( nicht die unter Finanzierungsvorbehalt ) werden so aussehen .

Die Griechen bekommen endgültig ihren zweiten Schulden Schnitt .... den wir alle diesmal zahlen ,

da die Bangster dieser Welt längst Ihre maroden Papiere an die EZB verkauft haben .

Entgegen aller Beteuerungen werden die EURO BONDS eingeführt und damit EU Verträge ad absurdum geführt .

Durch dieses erneute Milliarden € Spektakel zu unseren Lasten wird von den versprochenen Wohltaten nichts übrig bleiben .

Finanzierung der maroden Strassen , Aufbesserung des Bildungs Sektors , Abbau der immensen Schuldenlast etc. all dies

wird auf der Strecke bleiben . Das sagt Euch natürlich das obige Bündnis nicht vor der Wahl , diese Finanz Huren brauchen

erneut 4 Jahre um mit EU Geldflutungen Euer Erspartes in den Schornstein zu jagen . Langsam sollte man sich fragen

wann der soziale Aufstand endlich Einzug hält , den uns doch eindrücklich die Nord Afrikaner vor Augen führen .

Wir sind das Volk und bestimmen was mit unserem Geld geschieht und nicht eine unfähige Finanz Mafia an der Spitze.

In sechs Wochen dürft ihr mal wieder ne Entscheidung treffen

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 05. Juli 2013, 12:37:30

Wir sind das Volk und bestimmen was mit unserem Geld geschieht



(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/1043887_574148715971087_650894707_n.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 05. Juli 2013, 13:20:26
Alex, Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, daß eine rot-grüne Bundesregierung auch nur einen Euro weniger in unsere "Partnerländer" schicken wird als schwarz-gelb. Eher mehr, denn den armen, sparprogrammgeschädigten Südeuropäern muß man ja wieder ein "artgerechtes" Leben ermöglichen, was unsere böse, böse Angela denen ein bißchen vermasselt hat.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 05. Juli 2013, 13:26:21
 ??? >:( >:( tja TiT im Moment bin ich mir nicht ganz sicher ob nicht ein klarer Schuldenschnitt den Griechen und uns besser geholfen hätte, allerdings mit der Auflage, alles was später kommt müsst Ihr selber regeln, auch wenn dies ein ausstieg aus der Gemeinschaftswährung bedeuten sollte.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 13:37:24
TiT ,

Du glaubst doch nicht ernsthaft , daß ich einer der hier von Dir erwähnten Parteien

meine Stimme geben werde . Im Gegensatz zu Eurer Hoseanzugträgerin bin ich eben

nicht alternativlos .
Dein Argument die anderen machen es ja auch , macht die

Angelegenheit ja nicht besser , zeigt mir nur in welchem Politgefängnis manche hier

geistig gefangen & beheimatet sind
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 05. Juli 2013, 13:46:56
@ Alex
wenn Du mal ein wenig mehr über den Tellerrand schaust, dann siehst Du am Beispiel Ägypten, das nichtwählen die Probleme noch verstärken können, man(n) und Frau bleibt meist in seiner "Kaste", auch wenn dies so schmerzhaft ist wie bei der Rot/Grünen Regierung.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 14:01:07
@ Andy , was gibt Dir denn den Input , daß ich nicht wählen würde ?

Von der NICHTS wissenden Regierung , die zudem die ihr zugeschanzte

Arbeit verweigert sowie einem vollkommen inkompetenten BND sollte

man sich trennen , die Chance dazu ergibt sich in 6 Wochen . Wer ein

weiter so will , soll auch dazu stehen  .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 05. Juli 2013, 14:32:07
Alex, ich bin kein ideologisch auf irgendeine der "etablierten" Parteien fixierter Überzeugungstäter an der Wahlurne. Mir geht auch gewaltig gegen den Strich, daß wir da schon eine ganze Weile eigentlich nur noch zwischen Pest und Cholera wählen können.

Was also tun?

1.) Gar nicht mehr wählen gehen: Ne, so leicht mache ich mir das dann doch nicht

2.) Eine Newcomer-Partei oder auch etablierte Partei wählen, die vielleicht interessante Ansichten äußert, jedoch höchstwahrscheinlich keine Chance auf einen Einzug ins Parlament hat: Prinzipiell eine Alternative, birgt aber die Gefahr, daß es dann aus eben genannten Gründen eine "vergeigte" Stimme wird. Und bei knappen Verhältnissen können relativ wenige dieser Stimmen schon ausschlaggebend sein (bei der letzten Landtagswahl in Niedersachsen waren es meines Wissens nur ca. 300-400 Stimmen, die den Ausschlag gaben). Bin mir ehrlich gesagt noch nicht wirklich sicher, wie ich mit diesem Risiko umgehen will.

3.) Unter den "etablierten" Parteien so wählen, daß da aus meiner Sicht noch das kleinste Übel bei rauskommt: Prinzipiell auch eine Alternative - und das kleinere Übel ist aus meiner Sicht auf jeden Fall ohne "Grün" und "Dunkelrot".

Wenn Du also genau zwischen meinen Zeilen liest, wirst Du feststellen, daß ich mich momentan nur auf eines festgelegt habe: Grün auf gar keinen Fall zu wählen...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 05. Juli 2013, 14:45:05
So ist ist es halt immer, ob im Forum oder im ganzen Land- den "Gysi für Arme" raushängen lassen, russische Medien lesen, um der westlichen Verlogenheit zu entgehen, die Regierung verhöhnen...ach, wie schön. :-)

Nur, ein und derselbe Punkt dreht sich im Kreis...Lösungsansätze gleich Null! :(
Unterschwellig einen kommunistischen Klassenkampf, der doch längst entschieden ist, zu schüren, hilft das weiter?
Die Gessellschaft verbessern, dem Kapital in den Hintern treten? Ich bin dabei. Aber Hassprediger brauchen wir nicht. Oder, man liest immer noch in den, zum Glück längst verstaubten, Staatsbürgerkunde-Büchern der DDR...wer das braucht, bitteschön! ;)
Oder wir führen, wie die Grünen, Traumdebatten, im (heimlichen) festen Wissen- eigentlich liefern wir nur unmachbares Geschwätz! ;D

"Grüne Meckerer", "rote Schlau-Schwätzer" und "Feststeller von Gestern" hat das Land genug, wo bleiben die wirklich Klugen, die SUBSTANTIELLEN Veränderer zum Guten? {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 05. Juli 2013, 14:54:20
dann sach mal, bitte Butter bei die Fische :

die grauen Panther (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_segen.gif) (http://www.greensmilies.com/)
die Piraten ebenso (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_segen.gif) (http://www.greensmilies.com/)
von den Alternativen  :o :o ist auch nichts mehr zu hören
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 15:01:06
Falsch Etikettierer wie den Schreiber zuvor braucht das Land . Unterstellungen ins

kommunistische Lager und deren Auswirkungen kennen wir ja noch von unseren Mc. Carthy Ami Freunden .

Menschen die politisch so ungebildet argumentieren sind zur Phrasendreschmaschine mutiert

Sich in den politischen Landschaften nicht zurecht findenden Meerestierchen empfehle ich

folgende Lektüre bevor sie ihre Anarchoshnitzel  hier auskotzen    ...

(http://www.rowohlt.de/fm/501/thumbnails/978-3-87134-757-3.jpg.604669.jpg)

Wie funktioniert Politik? Wer hat die Macht? Und wie kommt man da möglichst schnell ran? Dieser Mann muss es wissen: 2012 kämpfte Oliver Maria Schmitt hundert Tage lang um das Amt des Oberbürgermeis-ters von Frankfurt am Main.

Er begann diese Kampagne als Mensch – und endete als Politiker. Nun, zur Bundestagswahl 2013, tritt er als Kanzlerkandidat an und erzählt alles über den Weg nach ganz oben, offen und schonungslos: wie man die richtige Partei findet und sie für die eigenen Zwecke missbraucht.

Wie grenzenlose Heuchelei und faule Kompromisse das tägliche Handeln bestimmen. Wie man zur Phrasendreschmaschine mutiert, zur Fototapete, zum Objekt stumpfer Begierden.

Er berichtet, wie man dabei seine letzten Freunde verliert und stattdessen umgarnt wird von Industriemagnaten und Speichelleckern. Und wie man sich so schmieren lässt, dass es nicht auffällt und am Ende noch was übrig bleibt ...« Mein Wahlkampf » erzählt vom härtesten Fight, den man auf deutschem Boden legal austragen kann.

In Oliver Maria Schmitts gnadenlos komischem Selbstexperiment geht es um Macht, Drogen und Sex, um den Wahn, noch besser aussehen zu wollen als Berlusconi und Guttenberg zusammen, um Merkel und Machiavelli, um Barschel, Brandt und Brüderle – und natürlich um die alles entscheidende

Frage: « Wollt ihr den totalen Wahlsieg? »

Dann müßt ihr die Partei der  " SEETEUFEL " wählen . Die haben ganz neue Maschen . Sie mekern über die Meckerer
fordern von wirklich Klugen, ( selber wohl zu blöd ) die SUBSTANTIELLEN Veränderungen  zum Guten? Ansonsten sind
sie im Ansatz ihres Partei Programms , der obigen Partei " DIE PARTEI " politisch betrachtet sehr nahe . Das sie noch
ne Zensur für internationale Publikationen fordern , also ein Leseverbot für Polit Interessierte macht sie erst recht wählbar .

IM SCHAFSLAND BLÖKT MAN(N) NICHT ...  wie ich schon vorher mal erwähnte




Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 05. Juli 2013, 15:14:57
Die ehemaligen Waehler der ehemaligen Parteien Zentrumspartei und der Deutschen Partei wuerden sicherlich nicht die Gruenen waehlen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 05. Juli 2013, 15:37:26
Lieber Gregor...bzw. "Alex Fallensteller" ;)

Ich heisse nicht Don Quichotte, warum sollte ich also auf deine sperrige Windmühle springen? ;D

Übrigens habe ich gerade dieses Buch gelesen. Es ist eher indirekt politisch, hilft aber zweifelnden Geistern ein wenig, die (ach so böse) Menschheit zu verstehen....wahlweise auch sich selbst. ;]
Und nein, ich habe es nicht zu selbst-therapeutischen Zwecken gekauft, bin ja kein verkappter Kommunist.C--

Hab einen schönen Tag! :)

(http://666kb.com/i/cfivsiftta68s1cwj.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 15:52:59
Tja zu heiterem ( Berufe) raten " Wer bin ich " habe ich im Moment

keinen Bock drauf , zumal Du ja soooooo viele bist .

Dir auch noch einen angenehmen Wochenausklang
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 05. Juli 2013, 15:55:17
Khop khun khrap!  :)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. Juli 2013, 16:25:43
Wir brauchen,doch nicht mehr Wählen,ist schon alles Butter.  :D :]
http://de.nachrichten.yahoo.com/abstand-union-spd-so-gro%C3%9F-lange-052557032.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 05. Juli 2013, 16:29:02
jep @ Moped die haben auf das falsche Pferd gesetzt, oder um es mit einem Witz zu sagen : der Reiter musste beim Pferd bleiben  :] :] :].
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. Juli 2013, 16:39:48
Ich kenne da zwei,die bekommen,von mir nix. }} {*
Warum,die waren mal,mein Chef. C-- C--
http://www.berthold-rueth.de/  C-- C--
http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/biografien/Z/zoeller_wolfgang.html    C-- C--

Die,wollen nur das beste  C-- C--  €€€€€€€
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 16:49:28
Satire Zeitzeugen Bericht aus dem

Berliner Gasometer  " live bei Jauch"  


Jauch: Und nun begrüße ich noch einen – ich glaube, man
muss es so sagen – Ausnahmegast. Denn seine Partei ist
noch gar nicht im Bundestag vertreten. Die Hochrechnungen
 sind aber so deutlich – sie sagen klar den Einzug
in den Bundestag voraus –, dass wir ihn einladen mussten.

Hier ist der Spitzenkandidat der Partei «Die PA RTEI

», hier ist Oliver Maria Schmitt!


Ich:

Also ich wäre mit dem Kanzlergehalt hochzufrieden.
Ich habe gehört, dass es da auch noch Zulagen gibt.

Jauch:

Das mag sein. Aber zunächst zu Ihrer Person: Ihre
«Partei», so nenne ich die jetzt mal, hat Sie allen Ernstes
als «weißen Obama» angekündigt. Glauben Sie denn, dass
Sie die Hoffnungen der Menschen, die Sie wählen, erfüllen
können? Sehen Sie sich als Lichtgestalt?

Ich:

Ihre billige Häme können Sie sich sparen, Herr Jauch.
Als Ehrenvorsitzender der Partei «Die PA RTEI
», der ich nun mal bin, steht mir nach unserem Parteistatut auch
das Führen des Titels «Lichtgestalt» zu. Und wenn ich
mich hier so umsehe – im Kreis so vieler Dunkelmänner
und unterbelichteter Damen ist es wirklich keine Kunst,
wenigstens als kleine Leuchte dazustehen.


Ein Murren geht durch die Runde. Jauch macht abwiegelnde Handzeichen.

Ich:

Ich werde mit dem Claim «Occupy Bundestag» mit meiner
Partei erstmals ins Hohe Haus einziehen und mir dann
als «Kanzler der Herzen» einen warmen Platz im Bewusst-
sein der Wähler sichern. Wir gehen von fünfzig Prozent
plus FDP aus, alles andere wäre eine Katastrophe. Ich bin
deshalb so zuversichtlich, weil ich die wichtigste Grund
voraussetzung für eine politische Karriere mitbringe:

Ich bin selbstbewusst und für alles offen.


Jauch:

Man könnte auch sagen: eitel und ahnungslos. Politik
ist ein schmutziges Geschäft, das sagen viele. Gerade der
Fall Wulff hat ja wieder mal gezeigt, in welche Abgründe
der Erfolgsdruck einen Politiker führen kann. Das hat
die ohnehin schon verbreitete Politikverdrossenheit noch
verstärkt.

Merkel:

Ich muss den Herrn Wulff, den ich ja jetzt persönlich
nicht mehr kenne, da mal ein bisschen in Schutz nehmen,
er hat immerhin ...


Steinbrück:

Lassen Sie doch die Toten ruhen, Frau Merkel. Es war
ganz klar ein Fehler, dass Sie Wulff als Bundespräsidenten
durchgeboxt haben.


Brüderle:

Ischhädds auch gemachd, haha, chrrwm.


Ich:

Also ich muss sagen, dass mir der Fall Wulff unheimlich
Mut gemacht hat. Er hat doch gezeigt, dass es auch eine
absolute Null, ein Totalversager bis nach ganz oben schaffen
kann – wenn er zum richtigen Zeitpunkt irgendwo im
Weg rumsteht und die Hand aufhält. Da möchte ich auch
gerne hin.


Gysi:

Der Wähler will keine politisch korrekten Menschen,
sondern menschlich korrekte Politiker!


Jauch:

Da sind wir doch schon beim Glaubwürdigkeitsproblem.
Herr Schmitt, was erwidern Sie auf den Vorwurf, Sie
würden nur in die Politik wollen, um sich zu bereichern?


Ich:

Jeder will sich bereichern – aber ich stehe auch ganz offen
dazu. Das macht mich menschlich und berechenbar. Wer
sich nicht selbst einbringt und engagiert, erlaubt nur den
anderen, abzukassieren – und das kann es ja nicht sein.
Wie alle hier in der Runde pflege ich Seilschaften und
betreibe Vetternwirtschaft. Und ich sage ganz ehrlich:
Jeder kann mein Vetter sein! Ich habe da keine Vorurteile.

Brüderle:

Rischdisch, dessis Maggdwiddschafd, sehrgudd!

Jauch:

Das ist zumindest mal ein neuer Ansatz. Frau Merkel,
als Bundeskanzlerin ist man weit weg vom Volk. Bekom-
men Sie überhaupt noch mit, was die Leute von der Politik
erwarten?


Merkel:

Ich lasse mir von meinem Mann täglich berichten, wie
in der Shisha-Bar oder beim Späti über mich geredet wird,
denn da hängt er ja den ganzen Tag ab. Seine Erkenntnisse
setze ich um in mehrheitsfähige Politik für die Menschen
in ihrer realen Lebenssituation.

Brüderle:

Hahaha, bingo, ischgeb Ihne mei Tanzkadde.


Gysi:

Dazu müssten Sie mit eigenen Positionen auftreten, Frau
Merkel, mit Positionen, die den kleinen Leuten weiterhelfen,
die beim Späti ihre Stütze versaufen. Und als zum Beispiel
die Bankenkrise aufkam, haben Sie durch Untätigkeit
geglänzt. Wenn man die Buchstaben des Wortes «Bundeskanzlerin»
umstellt, dann kommt «Bankzinsenluder» dabei heraus.

Merkel:

Das freut mich für Sie. Wenn man Ihren Namen per-
mutiert, kommt nämlich gar nichts dabei raus.
Nur Gebrabbel: «Gryegrosgi»!


Ich:

Wenn man «Peer Steinbrück» umstellt, kommt «Bücken,
Priester!» dabei raus, und das sollte uns vielleicht zu
denken geben.

Brüderle:

Hahaha, dessis sehrgudd, desswerdesch der Stern-
Journalissdinn erzählln, chrrrwfm, hehe.


Ich:

Und mit Ihrem Namen kann man das Wort «Laberrunden-
Irrer» bilden, Herr Brüderle.


Brüderle:

Aaaaahahaha, fandassdisch, Siekönndn Liberaler werrn, hahaha.


Jauch:

Ich versuche mal, die Diskussion wieder ein wenig zu
strukturieren. Herr Schmitt, falls Sie gewinnen – wie
wollen Sie überhaupt regieren? Sie haben weder ein tragfähiges
Programm noch ein Schattenkabinett, geschweige
denn einen Koalitionspartner.


Ich:

Überlassen Sie das mal mir! Ich kann Ihnen verraten:
Meine Partei hat Mittel und Wege, in Deutschland an
die Macht zu kommen und an der Macht zu bleiben. Wenn
es so weit ist, werden Sie schon noch sehen!
Okay, das war ein Bluff, aber im Prinzip habe ich recht, und
ohne Bluffen geht es nun mal nicht. Immerhin kann ich das
mittlerweile ganz gut.
Überhaupt: Ich hätte nie gedacht, was die Politik mal aus
mir machen würde. Zwar war ich schon immer politisch engagiert –
vor allem für mich selbst, schließlich kannte ich meine
Sorgen und Bedürfnisse von allen am besten, doch führte
ich ein normales, unspektakuläres Leben. Ich hatte alles, was
ein Mann braucht: Tagesfreizeit, einen guten Ruf und eine
Frau mit einem noch besser bezahlten Beruf. Bis die Partei
für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basis-
demokratische Initiative, kurz: Die PARTEI , beschloss, dass ich
Spitzenpolitiker werden sollte.

Okay, dachte ich, kann man ja
mal machen. Dann ging alles rasend schnell. Als Mensch stieg
ich in die Maschinerie eines modernen Medienwahlkampfs
ein – und endete als Politiker. Der unerbittliche Kampf um
Macht und Stimmen lässt keinen unschuldig zurück. Politik
ist ein schmutziges Geschäft und Kommunalpolitik, mit der
ich meine Karriere begann, das schmutzigste von allen.
Aber wissen Sie, was? Ich finde das geil. Das kickt, sage
ich Ihnen! Denn jetzt weiß ich, wie man Wahlen wirklich
gewinnen kann. Und wenn ich gewonnen habe, dann kriege
ich auch mein restliches Leben wieder in den Griff.
Doch bei Jauch fallen sie erst mal alle über mich her.


Jauch:

Herr Schmitt – sind Sie überhaupt ein richtiger Politiker?


Ich:

Absolut! Lange Zeit wollte ich es gar nicht wahrhaben,
aber heute stehe ich dazu. Wissen Sie, ich war noch
ziemlich jung, als ich zum Politiker geworden bin. Es
war viel Alkohol im Spiel, und an den Namen des Mannes,
der mich mit dem Politik-Virus infizierte, kann ich mich
nicht mehr erinnern. Aber selbst wenn er mir noch ein-
fiele, ich würde demjenigen keinen Vorwurf machen – da
gehören ja immer zwei dazu. Seit ich weiß, dass ich
Politiker bin, lebe ich viel bewusster. Als ich das dann auch
meinen Freunden und meiner Familie erzählte, waren
die Reaktionen wirklich phantastisch, ich habe viel
Zuspruch erfahren, Rückhalt und Unterstützung.


Jauch:

Kritiker werfen Ihnen vor, dass Sie keinerlei politische
Erfahrung haben.


Ich:

Meine Kritiker sind durchweg krasse Honks, das kann ich
Ihnen versichern. Mein Berater Machiavelli hat gesagt:
«Man muss die Menschen entweder mit Freundlichkeit
behandeln oder unschädlich machen.» Wen ich genau
unschädlich mache, das lasse ich gerade durch sehr preis
werte Berater klären. Wissen Sie, ich habe schon eine
lange Politikerlaufbahn hinter mir. Vor fünfundzwanzig
Jahren habe ich das erste Mal kandidiert, seitdem konnte
ich meine Ergebnisse jedes Mal verbessern, teilweise sogar
vervielfachen. Wahlkämpfe, Parteigründungen, Reden,
Pressekonferenzen, Flügelkämpfe, Demonstrationen,
Basisarbeit – das alles habe ich von der Pike auf gelernt.


Steinbrück:

Sie mit Ihrer Witzpartei! Das muss man doch mal
sagen dürfen!

Ich:

In Deutschland gibt es nur eine Witzpartei, und das
ist Ihre, die älteste Partei Deutschlands, die SPD
. In den hundertfünfzig Jahren ihres Bestehens hat sie gerade mal
siebenundzwanzig Jahre regiert oder mitregiert, also nur
knapp achtzehn Prozent der Bestehenszeit – die Weimarer
Republik mal nicht mitgerechnet. Die Grünen sind mit
dreiunddreißig Jahren wesentlich jünger, waren dafür
aber schon einundzwanzig Prozent ihrer Lebenszeit an
der Regierung beteiligt. Die CDU hingegen hat vierund-
vierzig Jahre regiert, war also fast fünfundsechzig Prozent
ihrer Bestehenszeit Regierungspartei. Das heißt, von allen
Großparteien hat die SPD die bei weitem geringste Regie-
rungserfahrung. Wenn Sie Politik machen wollen, Herr
Steinbrück – warum sind Sie dann in die SPD eingetreten?



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 05. Juli 2013, 17:17:41
(http://www.rowohlt.de/fm/604/thumbnails/05_13_Schmitt2.jpg.650743.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 05. Juli 2013, 17:42:26
Schon sehr interessant, wieviele von denen überhaupt mal zumindest 'ne Weile richtig gearbeitet haben, bevor sie "Berufspolitiker" wurden:

http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/listeFraktionen/b90/index.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 05. Juli 2013, 20:40:28
russische Medien lesen, um der westlichen Verlogenheit zu entgehen, die Regierung verhöhnen...ach, wie schön. :-)

Nur, ein und derselbe Punkt dreht sich im Kreis...Lösungsansätze gleich Null! :(
Unterschwellig einen kommunistischen Klassenkampf, der doch längst entschieden ist, zu schüren, hilft das weiter?
Die Gessellschaft verbessern, dem Kapital in den Hintern treten? Ich bin dabei. Aber Hassprediger brauchen wir nicht. Oder, man liest immer noch in den, zum Glück längst verstaubten, Staatsbürgerkunde-Büchern der DDR...wer das braucht, bitteschön! ;)
Oder wir führen, wie die Grünen, Traumdebatten, im (heimlichen) festen Wissen- eigentlich liefern wir nur unmachbares Geschwätz! ;D


Ich denke dass dir klar ist, dass Russland ein kapitalistischer Staat ist. Nicht einmal Putin hat es durchsetzen koennen, dass die russische Zentralbank eine Staatsbank wird.

Um jetzt einmal weiter auszuholen: Hast du die Inteviews des ARD mit Assad, dem iranischem Praesidenten (diesen Namen merke ich mir nie) und Putin gesehen?

Wenn ja, was sind da unsere, gleich ob oesterreichische oder deutsche, geschweige denn EU Politiker,  fuer Armutschkerln.

Was dir auch bewusst sein wird ist fuer die "Welt, SZ, Zeit, Spiegel und die meisten anderen Medien " alles unheimlich, wenns gegen "Good Old America" geht. Die machen, was ihr US Herr befiehlt.

Es wird dir auch bekannt sein, dass 8 von den 9 russischen Oligarchen einen israelischen Pass besitzen.

Kurz gesagt: Die DDR Zeiten sind vorbei, und die guten Zeiten, die wir Alten erlebt haben, ebenfalls.

Verantwortlich dafuer ist im Grunde genommen die UdssR, da sie im Aufbau der Luegenkampagnen hoiffnungslos hinter dem von unseren Politikern akzeptierten weit hinterhinkten.

Und was mit den sogenannten "Gruenen" geschehen soll, ja, was soll damit geschehen?
Die sind bekanntermassen die Oberhuren der Politik.

fr


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 05. Juli 2013, 21:56:47
@franzi:
Ganz ehrlich: Ich habe fünf Anläufe für eine Antwort gemacht und doch jeden einzelnen Satz wieder gelöscht. Der Grund ist simpel- ich möchte dich nicht restlos verärgern, hätte es aber nicht ausschliessen können.

Hier nun die kuschelweich gespülte Version, der Versuch Nummer 6:
Wenn deine Worte deine ernsthafte Meinung darstellen, was ich schliesslich befürchten muss, gehe ich heute ein bisschen früher ins Bett, sinke (fast) sprachlos und ermattet in die Kissen.
Du wirkst verbittert, fast schon ungehalten, auf jeden Fall tendenziell frustriert. Der Staat, die Politiker, die "meisten" Medien, alles nur böse oder unfähige Gesellen? Ist das der Grund für solche Sätze, wie der unten stehende? Wer schwelgt nicht manchmal in der Erinnerung, an die vermeintlich "goldenen Zeiten"? Aber denkst du wirklich, das waren per se die guten Zeiten, oder ergo, heute haben wir schlechte Zeiten? Falls ich dich missverstanden habe, sorry, es las sich halt alles ein bisschen arg negativ.

Zitat:
"Kurz gesagt: Die DDR Zeiten sind vorbei, und die guten Zeiten, die wir Alten erlebt haben, ebenfalls."
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 06. Juli 2013, 00:37:44
Diabolo di mare,

auf die Gefahr hin, dass Du täglich immer noch früher ins Bett gehen musst, muss ich Dir sagen: der Franzi ist nicht negativ drauf.

Er informiert sich international, und nicht einseitig, nur über die Springerpresse und andere gesteuerte Medien. Das bringt ihm globale Weitsicht ein, womit ihm sich das Negative Deiner heilen Welt eröffnet.

So kann ich Dir nur wärmstens empfehlen: lies niemals “fremde” Medien ! Und ignoriere Wikileaks, Snowden et al.

Nur so kannst Du Dir Deine unbekümmerte Lebensfreude bewahren und läufst nicht Gefahr, eines Tages gar nicht mehr aus dem Bett zu kommen.

Horrido ! Oder Horrorda ?

http://www.voltairenet.org/article178380.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. Juli 2013, 02:23:51
@Könick:
Das nenne ich mal eine spontane Lebenshilfe, ungefragt und kostenlos, danke! C--

Aber ernsthaft, ich weiss jeden zu schätzen, der sich in Sorge mit dieser Welt beschäftigt und allseitig informiert, selbstverständlich auch @franzi. Ansonsten wäre ich gar nicht auf ihn eingegangen.
Von daher- alles im grünen Bereich! [-]

Ausserdem, du würdest dich im persönlichen Gespräch vermutlich wundern, wie kritisch ich diese Welt (auch die westliche), sowie die "Springer-Freunde", sehe. Trotzdem erlaube ich es mir, ein wenig positiver zu denken, den Teufel an der Wand (gelegentlich) zu ignorieren. Ob das richtig oder falsch ist, keine Ahnung, aber ich möchte nicht immer nur das Schlimmste vermuten. Naiv? Vielleicht! Blind? Nein!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 06. Juli 2013, 07:21:26
Auszug aus dem Tages Kommentar mit Biß  

Zitat
Voraussichtlich 38 Parteien werden bei der Bundestagswahl am 22. September antreten. Man muß also wirklich keine der Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands wählen. Wenn jemand klagt, es ginge uns allen so schlecht, dann fragen Sie diesen Mitmenschen doch mal, was er das letzte Mal gewählt hat. Eine der SED? Schicken Sie ihn weiter zu dem Abgeordneten seiner Partei, dort ist er mit seinen Klagen richtig. Garnichts bzw. ungültig? Lohnt auch nicht weiter, denn wer sich verweigert, muß eben schlucken, was Andere ihm auftischen. Eine der kleinen, nicht in den Bundestag gelangten Parteien? Schon besser! Natürlich gibt es weltfremde Parteien wie die Piraten, doch selbst die haben einen Vorteil: Jeder Pirat kostet einem SEDler den Sitz. Optimal für Fußball-Fans ist übrigens die Bayern-Partei. Diese möchte, daß der Freistaat Bayern aus Merkeldeutschland austritt. Sollte ihr das gelingen, dann...? Na? Dann wird Bayern München nie mehr Deutscher Fußballmeister! Ist das etwa kein überzeugendes Argument?

Und mit Verlaub Seeteufel , weich gespült sind einzig und alleine die Deutschen Qualitätsmedien . Welche Anstalt hat denn von Anfang
an die Klar-Namen der Länder genannt , die den Bolivianern den Luftraum geklaut haben :::: nur ein Beispiel aus der jüngsten Zeit .

Wischi Waschi wie mehrere EU Länder haben  . hieß der uns vorgesetzte Einheitsbrei . Deswegen kann man keinen in die kommunistische Ecke
stellen . Franzi und andere hier die sich breit in der Weltpresse informieren sind in jedem Fall näher an der Wahrheit der Geschehnisse , wenn die
eingelesene Info nicht nur aus dem besteht was ARD , ZDF oder andere D Printmedien so freigeben nachdem es weich gespült worden ist .

Al Jazeera habe ich angefangen regelmäßig zu lesen , nachdem CNN und FOX  schon beim ersten Angriffs-Krieg gegen die Iraker der
staunenden Zuschauerschaft ein Märchen nach dem anderen aufgetischt haben ::: sie haben auch ihre Glaubwürdigkeit beim IRAN
und Syrien längst verloren :::: da kann es sehr informativ sein auch mal die Gegenseite zu lesen   eben Al Jazeera .

Es ist doch jedem freigestellt von wem er sich betuppen lassen möchte
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 06. Juli 2013, 11:28:47
(http://666kb.com/i/cfjq8an3suyi9joqk.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 08. Juli 2013, 16:01:22
@Alex:
Nun ja, ich möchte hier keinen "Medialen Glaubenskrieg" führen und treibe es jetzt sicher nicht auf die Spitze. Ich schreibe "möchte", können könnte ich vermutlich schon...
Wie auch immer, ein kleiner (letzter) Hinweis sei mir gestattet: Es entzieht sich ein wenig meiner, durchaus wohlwollenden, Einsicht, weshalb User, die politisch absolut tendenziös ihre Meinung zu Markte tragen, ein Problem mit "unseren" (offenbar) tendenziösen Medien haben. Oder nein....das ist wohl eher logisch.{--

In die "kommunistische Ecke" möchte ich überdies niemanden gestellt haben, jedenfalls nicht in Form einer Anklage. Sorry, wenn ich da zu entschieden aufgetreten sein sollte. Wer allerdings argumentiert wie eine "rote Socke"*, sollte es auch ertragen können, dezent nach dem genauen Farbton selbiger "Fussbekleidung" befragt zu werden.
Immerhin variiert diese interessante Farbe- vom sanftmütigen Rosa, bis hin zu den blutroten Tönen. ;)

*Anwesende User fühlen sich bitte nicht wörtlich angesprochen, es handelt sich nur um eine überspitzte Formulierung eines Seeteufels!

PS: Vielleicht erfreut sich ja trotzdem jemand an diesem niedlichen Liedgut:  [-]
http://www.youtube.com/watch?v=s9MUrRIrg2o
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 09. Juli 2013, 11:53:30
Zitat
Wer allerdings argumentiert wie eine "rote Socke"*, sollte es auch ertragen können,
dezent nach dem genauen Farbton selbiger "Fussbekleidung" befragt zu werden.

Du bist ja schon genauso weich gespült wie unsere Politiker und Medien , durfte ich
bei Deinem obigen Zitat feststellen . Zu Deiner Beruhigung , ich trage keine roten Socken
und mir ist auch nicht aufgefallen , daß Al Jazeera wie eine " rote Socke " argumentiert .

Wenn Dir dieser Sender zu " ehrlich " ist , man muß ihn ja nicht alleinig zu seiner
Stamminformationsquelle auserwählen , sich ne andere Sicht der Dinge aber anzuhören
bildet ungemein , dies lasse ich für mich auch für RUSSIA TODAY gelten .


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 09. Juli 2013, 13:47:27
Lieber Alex

Folgender Zitat-Satz sollte den heiligen Zweck erfüllen, dass die "rote Socke" niemand im Forum zu sehr auf sich bezieht.
*Anwesende User fühlen sich bitte nicht wörtlich angesprochen, es handelt sich nur um eine überspitzte Formulierung eines Seeteufels!

Und du schreibst:
"Wenn Dir dieser Sender zu "ehrlich" ist...."
Ehrlicher Sender? Ha, erwischt- du bist also doch ein (un)heimlicher Optimist! :)
Denn wenn du an "zu ehrliche Sender" glaubst, könntest du auch daran glauben, dass sich Carcharodon carcharias ausschliesslich von Blumenkohl und Gurkensalat ernährt. ;)

PS: Oder hatte das ("...") zu bedeuten, du würdest es nicht wirklich so meinen? ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 09. Juli 2013, 14:46:48
@Alex

Das Problem ist, dass die Mehrheit der Wähler blind den einschlägigen Medien hörig ist, und zu uninteressiert oder zu faul, sich global und vielseitig zu informieren. Wer weiss denn, nur als Beispiel, etwas über die blockfreien Staaten, wer die sind und was die tun?

So wird immer wieder die selbe Partei gewählt, oder bestenfalls das “kleinere Übel”, also immer die etablierten “Grossen”.
Dann wird weiter gejammert und geklagt, und die Politiker als “alle gleich” bezeichnet, unabänderlich.
Was soll sich da entwickeln und verbessern, wenn sich keiner was traut?

Sich allumfassend Informierende werden mit abgedroschenen Phrasen und falschen Betitelungen beworfen, gerne auch als Verschwörer oder Lügner bezeichnet. Die schweigende Mehrheit trägt das zustimmend mit.

Das soll dann Demokratie sein...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 09. Juli 2013, 15:28:30
"abgedroschene Phrasen, falsche Betitelungen, Verschwörer, Lügner, blinde Wähler, uninteressiert, faul, gejammert, geklagt, keiner was traut, schweigende Mehrheit...."
Und nun? Reicht es wirklich, den Robin Hood in einem Forum zu mimen, ohne Alternativen zu benennen?
Ich wäre mehr als gespannt darauf, was schlägst du vor?

Im Moment sehe ich es (noch?) so: Konzeptlos, inhaltslos, respektlos, besserwisserisch, perspektivlos....schon immer die Gründe, weshalb die Menschen in den westlichen Demokratien das "kleinere Übel" wählen und nicht die hoch-intelligenten Gesellschaftskritiker diverser Internet-Foren. Du kannst sicher etwas ändern- frisch ans Werk und auf zu neuen Ufern!
Was ist, Kapitulation schon vor der Schlacht?
Nein, dein Frustabbau muss an dieser Stelle nicht sang- und klanglos enden, bitte überrasche mich mit (d)einem Master-Plan!
Vielleicht können wir dann mal konkrete Ansätze diskutieren und uns nicht nur darin erschöpfen, wie schlecht die westliche Welt, oder gewisse Medien sind....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 09. Juli 2013, 15:30:16
Leute bitte zurück zum Thema, sonst geht es in den Saloon
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 09. Juli 2013, 15:37:23
@crazyandy: Befördert? ;D

Na ja, was mich betrifft, könnte man einen Themenbezug durchaus zwischen den Zeilen erkennen.
Denn mein letztes Posting könnte, bis auf wenige Nuancen, direkt an die Adresse der "Grünen" gerichtet sein. ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 09. Juli 2013, 17:44:32
Ich bin kein Kindermädchen. Selbst ist der Mann.
Nicht nur Alex und Franzi haben schon genug Alternativen eingestellt. Da braucht man nur drauf zu klicken.
Einfach nur kopierte Texte zu bringen hat gar keinen Sinn. Zum einen werden sie nicht neutral gelesen und nicht akzeptiert, sondern eben schmählich mit den abgedroschenen Phrasen verhöhnt.
Selbst entdeckte Realitäten sind einem doch ausserdem viel mehr wert und man kann stolz darauf sein !
Aber wenn man gar nichts wissen WILL, dann hilft alles nichts. Vogel Sträusse hat's mehr als genug.

Man kann sein Leben sogar noch mehr geniessen, wenn man allumfassend interessiert ist und sich mit breitem Wissen in der Welt auskennt. Dann kann man auch kompetent mitreden und muss nicht sinnlos im Kreis herumfahren (analog zu Nicki Lauda's Einsicht).

Selbstverständlich passt dieser kleine Ausflug bestens in dieses Thema. Es geht doch genau um die unverbesserlichen Gleichwähler, die sich keine Gedanken machen, nicht nur bei den Grünen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 09. Juli 2013, 19:10:11
@Könick:

Na dann, wenn es so ist, läuft es in meinem Gehirn, welches eigentlich ein "Kindermädchen" betreuen sollte, auf folgende Erkenntnis heraus: Nur ein paar wenige Auserwählte, haben unsere Welt verstanden. Politisch, gesellschaftlich, medial, intulektuell...whatever you want.
Prozentual gesehen, verwende ich als simples, fehlerhaftes Rechen-Beispiel dieses Forum und die aktuellen Wahlergebnisse, handelt es sich dabei um einen verschwindend geringen Prozentsatz der Bevölkerung.
Da kann ich dann nur noch gratulieren: Ihr gehört, neidlos festgestellt, zur denkenden Elite der westlichen Welt. Ausgestattet mit einem "breiten Weltwissen", getragen von "selbst entdeckten Realitäten" und selbstredend "allumfassend interessiert". So stelle ich sie mir vor, die unanfechtbaren, politischen Philosophen der Neuzeit...ich verneige mich in untertänigster Hochachtung! :)
Nun warte ich aufgeregt auf greifbare Ergebnisse, denn so viel Schlauheit sollte alsbald Früchte tragen und unsere Welt verbessern helfen. Ich drücke, ganz ehrlich und ohne Klamauk in der Tastatur, beide Daumen, so fest ich nur kann!

PS: Ich finde, die Schwelle von einem gesunden "Ich hab den Durchblick-Selbstbewusstsein", hin zur puren Arroganz, kann manchmal enorm niedrig sein.
Auf der anderen Seite: Mein alter Freund und Lehrer Norbert pflegte manchmal zu sagen: "Warum regst du dich auf? Gewöhne dich endlich daran, 95% der Menschen sind einfach doof!" Sollte er Recht behalten, spräche das eindeutig für dich/euch. Indes, der Gedanke betrübt mich, würde ich mich doch selbst nur zu gern, zu den glorreichen 5% zählen dürfen. Nun ja, so Buddha will und das Karma stimmt, vielleicht im nächsten Leben...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: pattran am 09. Juli 2013, 19:19:06
Mit 18.000 Euro jährlich gehört man zur Grünen Mittelschicht

Die Grünen definieren die Mittelschicht neu: Geht es nach ihnen, gehört ein Single mit 1500 Euro Monatseinkommen schon dazu

Mit ihren Plänen für eine Bürgerversicherung und höhere Steuern für Besserverdienende nehmen die Grünen Mittelschicht und Mittelstand von zwei Seiten finanziell in die Zange. Geht es nach der Oppositionspartei, steigt nicht nur ihre Steuerbelastung, sondern auch die Abgaben für die Kranken- und Pflegeversicherung wachsen in vielen Fällen deutlich. Als Bemessungsgrenze für den Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung soll das Niveau der westdeutschen Rentenversicherung von 5800 Euro im Monat gelten.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/steuerplaene-die-gruenen-jonglieren-mit-dem-geld-der-mittelschicht-12184075.html

Bevor Trittin über Geld nachdenken darf, sollte er mal mit normaler Arbeit Geld verdienen.
Aber bevor der seine ersten Euro erwirtschaftet hätte, wäre er wahrscheinlich schon rausgeflogen. Gegen den war Fischer ja der reinste Chorknabe!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 09. Juli 2013, 19:24:00
Bevor Trittin über Geld nachdenken darf, sollte er mal mit normaler Arbeit Geld verdienen.
Aber bevor der seine ersten Euro erwirtschaftet hätte, wäre er wahrscheinlich schon rausgeflogen. Gegen den war Fischer ja der reinste Chorknabe!

Tja, wenn etwas stimmt, stimmt es einfach! {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 10. Juli 2013, 00:31:26
Ich finde, die Schwelle von einem gesunden "Ich hab den Durchblick-Selbstbewusstsein", hin zur puren Arroganz, kann manchmal enorm niedrig sein.
Auf der anderen Seite: Mein alter Freund und Lehrer Norbert pflegte manchmal zu sagen: "Warum regst du dich auf? Gewöhne dich endlich daran, 95% der Menschen sind einfach doof!" Sollte er Recht behalten, spräche das eindeutig für dich/euch. Indes, der Gedanke betrübt mich, würde ich mich doch selbst nur zu gern, zu den glorreichen 5% zählen dürfen. Nun ja, so Buddha will und das Karma stimmt, vielleicht im nächsten Leben...

Der Lehrer dürfte recht haben. Allerdings vergass er wohl dazu zu sagen, dass kurioserweise genau jene 95% ihre unwissende Arroganz besonders eifrig zu Markte tragen.
Das fällt halt nur den wenigsten auf, weil die meisten selbst dazu gehören.
Wer sich davon abhebt fällt natürlich schon auf und “muss” bekämpft werden. Das ist einfacher, als seinen eigenen Horizont zu erweitern.

Schau nur, wie sich mit Händen und Füssen dagegen gewehrt wird, sich einfach mal unvoreingenommen “auswärtig” schlau zu machen. Lieber verspielt man seine Zeit mit schlapsigen Anwürfen.

Die Zeit läuft davon, und wer weiss schon, ob es tatsächlich ein nächstes Leben geben wird. Noch dazu sind ja im Fall des Falles alle erdenklichen Erscheinungsformen möglich, vom Wurm über den Hund, aber leider nur sehr wenige werden ein Könick...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 10. Juli 2013, 02:36:05
Um die alte Leier mit dem Thailandbezug aufzugreifen.  Was halten eigentlich die Thais von den Grünen.   ]-[

Bei meiner Frau waren die schon so was von unten durch, als sie vor Jahren das erste mal die grünen "Aushängeschilder"  Claudia Roth und Renate Künast im Fernsehen gesehen hatte.  C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 10. Juli 2013, 10:48:11
Der Antrag der " GRÜNEN " endlich die Deutsche Antikorruptions-Geschichte zu ratifizieren

ist am Einspruch der Schwarz -schwärzer - gelben Regierungs Fraktion abgeschmettert worden .

Hauptsächlich ging es darum : Abgeordneten Bestechung schärfer zu fassen , das wollten

die Herren nicht , da ja sonst das Lobbyisten Heer zum Arbeitsamt muss . Also weiter im

Gleichschritt mit Thailand , GRIECHENLAND und anderen Korruptionsgrößen dieser Welt
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 10. Juli 2013, 15:38:59
Antikorruptions-Bestrebungen - mal wieder 'ne typische grüne Neiddebatte. Die sind doch nur beleidigt, weil ihnen kaum einer Schmiergelder anbietet. Wozu auch - schmierige Politclowns schmieren, damit was flutsch, ist halt einfach für die Katz...

(Ironie aus - wenn se denn je an war)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 10. Juli 2013, 15:44:02
 {-- {-- Ironie ein

stolz auf Bestechlichkeit braucht man in Deutschland wohl nicht sein

Ironie aus  :] :]

das mussten wir in der Firma schon lernen, aber was für Arbeiter gilt das gilt natürlich noch lange nicht für die hohen  :-X und  :-X aus Parteien und Wirtschaft.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 10. Juli 2013, 15:53:55
Zitat
Ironie aus - wenn se denn je an war

Warum wundert mich Deine Ironie ... die nie an war. ... nicht ?

Na klar mit dem BKK Backround sind diese Umstände ja fast normal ,

dann sollte man sie in Deutschland auch nicht abschaffen .

Zitat
Wozu auch - schmierige Politclowns schmieren

Und damit können es ja nur die sein , die sich weiter schmieren

lassen wollen  ....das sind nun , mal Pech für Dich nicht die " Grünen "

Was für ein RECHTSVERSTÄNDNIS  in der Bananen Republik Deutschland

In diesen Zeilen habe ich auf den IRONIE Schalter  zu betätigen völlig verzichtet ,

(http://www.guntia-militaria-shop.de/catalog/produkt_bilder/01490_Schild_Achtung_Minen.jpg)

dafür aber das Achtung Minen-zeichen für alle sichtbar aufgestellt !

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 10. Juli 2013, 16:26:35
Alex, Dein obiges Abheben auf einen "Hintergrund" (den Du zudem gar nicht selbst kennst) enttäuscht mich jetzt schon etwas - da hatte ich bislang von Dir einen besseren Eindruck. Und daß ich gerade auch bei den Grünen zum Thema "Bestechlichkeit" mich so sarkastisch äußere, hat den ganz einfachen Grund, daß ich sie in der Zeit, als ich im öffentlichen Dienst tätig war (immerhin knapp 5 Jahre), als genauso "incentiv-geil" in jeder Beziehung erlebt habe wie den Rest der Kommunal- und Kreispolitiker, mit denen ich damals laufend zu tun hatte.

Ein besonders krasses Beispiel war der damalige Fraktionsführer der Grünen in unserem Stadtrat (der damals allem nachging, nur keiner geregelten Beschäftigung). Der Knilch kam doch glatt eines Tages ganz unverblümt zu mir und bot mir an, dafür zu sorgen, daß seine Fraktion im Gemeinderat für eine in der Diskussion befindliche Ausweitung meines Aufgabenbereiches (die mir u.U. auch eine Höherstufung bei den Bezügen gebracht hätte) stimmen würde. Das würde nach seiner Einschätzung der Stimmung im Gemeinderat reichen, daß ich genug Ja-Stimmen bekommen würde. Und auf meine Frage, wie er dazu käme, mir so ein großzügiges Angebot zu machen, meinte er dann, da käme er dann schon auf mich zu, eine Hand würde ja bekanntlich die andere waschen...

Gäbe noch ein paar Beispiele mehr dieser Art - der Gerechtigkeit halber sei erwähnt, dies zog sich quer durch alle Fraktionen, mal mehr, mal weniger unverblümt und nicht nur bei mir. 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 10. Juli 2013, 16:28:06
Ironie ein
Und ich dachte, Schmiergelder, Korruption e.t.c. seien in Deutschland längst abgeschafft.(?) Denn, täusche ich mich nicht, waren die Grünen doch schon mal an der Regierungsgewalt und haben das Problem sicher schon damals wunderbar geregelt. Oder, mir wird Angst und Bange- sollte ausgerechnet die Pseudo-Arbeiter-Partei SPD es einst verhindert haben? Mir wird ganz schwind(e)lig...mir wird ganz Grün vor den Augen.
Ironie aus
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 10. Juli 2013, 16:58:29
wie schön wenn man hier im Land gegen des Übels Wurzel die Korruption anschreibt

und in der Heimat den Grünen Neiddebatten andichtet , während die eigenen Schlawiener

weiterhin die Abgeordneten Bestechung nicht unter Strafe stellen wollen .  Korruption

ist in Deutschland schon lange verboten , sie war mal legal , wenn Firmen die im Ausland

nutzten , aber auch das ist lange vorbei . Gerade die Abgeordneten von schwarz schwärzer gelb

haben mit Ihrer Ablehnung des Antrags der " Grünen " gezeigt welch verlogenes geistiges

Finanz Huren Pack sie doch sind . Man kann überhaupt auch hier wieder mal klassisch fragen

Cui Bono ... wem nutzt das . Und TiT Du durftest doch wissen als Thread Starter gegen eine Partei

in Deutschland  so kurz vor der Wahl , daß dies nicht ohne Gegenwind abgeht , wenn man sich dann

noch dazu hergibt,  die Einbringer dieses längst überfälligen Antrages als " Neider " zu defamieren

muß man mit dem Echo auch leben können .  Wieviele korrupte Stadt & Gemeinderäte Deiner Partei

soll ich denn jetzt aus dem Hut zaubern , die Presse war voll mit denen ?  Meine 2 CENT sind sauber .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 10. Juli 2013, 17:06:40
Zum Sachverhalt :

Berlin - Die Opposition ist mit dem Versuch gescheitert, im Bundestag schärfere Korruptionsregeln durchzusetzen.

 Union und FDP haben einen entsprechenden Vorstoß mit ihrer Mehrheit in namentlicher Abstimmung abgelehnt.

SPD und Grüne wollten eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren, wenn sich Abgeordnete für eine Gegenleistung

 in bestimmter Weise verhalten.


Die Bundesrepublik unterzeichnete zwar bereits 1999 ein Strafrechtsübereinkommen des Europarats und 2003 die Uno-Konvention gegen Korruption, um die Bestechung von Abgeordneten schärfer zu bestrafen - geschehen ist seitdem aber nichts. So bleibt in Deutschland nur strafbar, wenn Parlamentarier sich für ein bestimmtes Abstimmungsverhalten bezahlen lassen. Wer aber Geld annimmt, um im Gegenzug einen Änderungsantrag einzubringen, kommt nach wie vor straffrei davon.

Rund 165 Staaten haben die Uno-Konvention bereits ratifiziert - neben Deutschland gehören zu den Ländern, die das Abkommen noch nicht umgesetzt haben, unter anderem Syrien und Nordkorea.


Damit bleibt Deutschland beim Thema Abgeordnetenbestechung Entwicklungsland.


"Wir geben Ihnen heute Gelegenheit, sich öffentlich dafür zu schämen"


Ich persönlich  glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Ehrlichkeit eines Deutschen Politikers
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 10. Juli 2013, 19:02:10
Na dann, schöne (Alb)Träume noch....ohne jemanden in eine Ecke stellen zu wollen, wie könnte ich denn!

(http://666kb.com/i/cfo3majf0onqlpqa7.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2013, 06:02:43
Überhaupt gibt es in ganz Deutschland nichts Glaubwürdigeres als Politiker,

 höchstens noch Versicherungsvertreter und Gebrauchtwagenhändler.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 11. Juli 2013, 08:11:12
Männer sind oft farbenblind. Das heisst, sie können Rot und Grün nicht unterscheiden. Zum Glück sind es da aber nicht 95%  ;)
Dass das rote Plakat nicht grün ist, sondern links, erkennen aber wohl nur 5%. Sonst wäre es sicher schon als vollkommen OT erkannt und entfernt worden. ;)

Diese Sehschwäche ist wohl auch der Grund, warum so viele Farangs irrtümlich die Roten in Thailand so gern haben. Die glauben einfach, sie sähen Grün, was sie wahrscheinlich heimlich in ihrer Heimat wählen. {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 11. Juli 2013, 13:58:53
So, da kann mal jeder in knapper Form sehen, was die Wahlprogramme der 5 mehr oder weniger relevanten Parteien ihn "kosten" würden.

http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-32281/teure-wahlversprechen-ein-mehr-oder-weniger-grosses-desaster-das-kosten-die-wahlprogramme-der-parteien-die-fdp-spart-in-dem-sie-schweigt_aid_1039348.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2013, 14:19:24
Tja mein Lieber  ..

(http://666kb.com/i/cfox310dxnha1xxn6.jpg)

Traue keiner Statistik , die Du nicht selber gefälscht hast kann ich da nur sagen .

Die FDP Partei Steuer Vermeidungs Pläne und deren Umsetzung kennen wir ja noch von Mövenpick  {:}

Die drei links aufgeführten Parteien sagen was sie tun nach der Wahl , man kann dem glauben ,

denn sie brauchen nicht wie die drei rechts aufgeführten Parteien alles unter Finanzierungsvorbehalt

zu setzen . Nachdem die Griechen endlich nach der Wahl ihren von uns bezahlten Schuldenschnitt

bekommen , die vor der Wahl strikt abgelehnten Euro Bonds Einzug halten etc. ist die ges. Aufstellung

oben , das Papier nicht mehr wert auf das sie geduckt wurde . Hier werden Wahl Bürger nach

Strich und Faden über den Löffel barbiert und die es nicht schnackeln werden doch ihre Kreuzchen

 da setzen wo sie es immer schon getan haben und alle bekommen das , was sie verdient haben .

Politiker halt , die neue Kaste Deutschlands , Traum und wohl bald auch Lehr Beruf  ;D ;D ;D

Jeder Member hier bekommt von mir höchstpersönlich nach der Abwahl vom Hosenanzug

ein Wochenende mit der ganzen Familie in Bangkoks bestem und teuersten Hotel geschenkt !


( selbstverständlich unter Finanzierungs Vorbehalt )

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 11. Juli 2013, 14:33:03
Jeder Member hier bekommt von mir höchstpersönlich nach der Abwahl vom Hosenanzug

ein Wochenende mit der ganzen Familie in Bangkoks bestem und teuersten Hotel geschenkt !


( selbstverständlich unter Finanzierungs Vorbehalt )

[/center]

Dir ist hoffentlich klar, daß meine "gesamte" Familie so ca. 700 Köpfe stark sein dürfte (selbstverständlich unter Zähl-Vorbehalt)  :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2013, 14:47:34
Egal TiT ::::: ein Mann ein Wort BATAVIA

(http://www.gereni.de/Galerie/Capripics/You_Won__t_Catch_Jack_Sparrow_by_The_Russian_Gestapo.gif)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 11. Juli 2013, 14:53:56
Männer sind oft farbenblind. Das heisst, sie können Rot und Grün nicht unterscheiden.
Dass das rote Plakat nicht grün ist, sondern links, erkennen aber wohl nur 5%. Sonst wäre es sicher schon als vollkommen OT erkannt und entfernt worden.

Du hast mich offenbar nicht vollumfänglich verstanden, die Moderatoren scheinbar schon! :)
Eventuell tragen auch Rote/Linke manchmal grüne Kleider....? ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 11. Juli 2013, 14:56:21
@ Alex  ??? --C {; {; nix da das gilt doch sicher nur für die nicht Schwarzwähler, aber im ernst wie wolltest Du das dann auch nachprüfen können  {-- {[.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 11. Juli 2013, 15:10:53
@ Alex ...aber im ernst wie wolltest Du das dann auch nachprüfen können  {-- {[.

Ja, dieses Problem beschäftigt ihn sicher schon seit vielen Stunden... :] :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2013, 15:15:04
Meine Zusage war auf die Abwahl des Hosenanzuges festgelegt ,

egal welcher Wähler hier zum Zuge kommen , auch die Nichtwähler Fraktion

Also bei Abwahl   ..ich halte meine " Versprecher "


immer unter Finanzierungs Vorbehalt

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 11. Juli 2013, 15:24:10
immer unter Finanzierungs Vorbehalt

Die Fallstricke sind schon ausgelegt....ganze Arbeit, Herr, Herr....darf ich Herr Politiker sagen? ;] ;)


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 11. Juli 2013, 15:28:13
Meine Zusage war auf die Abwahl des Hosenanzuges festgelegt ,

Also bei Abwahl   ..ich halte meine " Versprecher "



gewollt oder  :-X mein Augenmerk liegt da eher auf   Versprecher  ;] ;] ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 11. Juli 2013, 15:32:50
Ich weiss, das ist mir auch aufgefallen, aber da könnte man ihm Böswilligkeit unterstellen, wer möchte das schon. ;)
Doch gegen "Finanzierungsvorbehalte" kann man schlecht argumentieren....  ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 11. Juli 2013, 15:38:27
 ??? ??? ich würde es eher einen Schachzug nennen, Alex unterstelle ich keineswegs Böswilligkeit  8).
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 11. Juli 2013, 15:48:01
Diese Sehschwäche ist wohl auch der Grund, warum so viele Farangs irrtümlich die Roten in Thailand so gern haben. Die glauben einfach, sie sähen Grün, was sie wahrscheinlich heimlich in ihrer Heimat wählen. {--

Und was hat das mit den Grünen und ihrer Politik zu tun  ???  

Ich gelte ja als eher rotlastig und Kollege TiT wird von manchen Mitgliedern als mehr gelb angehaucht gesehen, aber in der Berurteilung der Grünen sind wir uns trotzdem ziemlich einig...  :-)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 11. Juli 2013, 18:02:14

Na, aufgrund ihrer gesellschaftlichen "Stellung" werden die Rothemdlsympathisanten in D wohl eher nicht rot wählen.

Da bleiben nur noch 1.Schwarz, 2.Grün, 3.Gelb und last not least Braun.
Die Grünen sind offiziell längst die Nr.2, seit sie durch ständige Weichspülung ihre einst rebellenartige Grundfarbe total verwaschen haben. Die zu Wahlkampfzwecken aufgebauschte "Pädophilie" von Parteimitgliedern zeigt auch nur die profane Zugehörigkeit zum bürgerlichen Durchschnitt. Pädophilie geht durch alle Schichten der Bevölkerung, wird aber sehr erfolgreich vertuscht.

Die Partei der Grünen gilt mittlerweile als die "bürgerlichste" und ist deshalb eine attraktive Option für spiessige "Protestwähler".
Eine irritierte, exotische Sichtweise zur Politik in fremden Ländern ist bei so einer Spaltung des politischen Denkens sicher nicht verwunderlich. ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 11. Juli 2013, 18:07:16
Wenn Euch der TiT schon so eine schöne Quelle nennt , die auch dann

noch Geldwerte Vorteile zum Vorschein bring ist es eigentlich schade

das hier keiner auf die Zahlen eingeht .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 11. Juli 2013, 18:11:35
@Seeteufel
Was meinst Du, dass ich "5%ler" bei dem roten Plakat nicht verstanden haben soll?  ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 11. Juli 2013, 18:19:47
@Alex

Wozu soll man auf verlogene Wahlversprecher eingehen?
Die werden doch jetzt schon von Experten als vollkommen unhaltbar eingestuft!

Ist doch alles nur Schall und Rauch. Aber scheinbar wissen das eben 95% der Wähler immer noch nicht...  }{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 16. Juli 2013, 13:17:43
Alles klar, oder?

“Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
 Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen


“Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”
 Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.

“Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
 Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau.

Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.
 Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.

“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
 Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.


“Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.”
 M. Walid Nakschbandi, Deutscher afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der
 Fernsehproduktionsfirma AVE, Quelle: WIDERHALL Nr. 10 (10wh-nak.htm)

“Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass
 im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!”
 Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996,
 S.2




Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: carsten1 am 16. Juli 2013, 13:28:18
***


Armes Deutschland! kann man dazu nur sagen.

Und es gibt Deutsche, die diese Partei auch noch wählen.....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 16. Juli 2013, 14:13:06
TiT. Du hast noch ein paar vergessen.

"Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik"
Claudia Roth

„Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.“
Jürgen Trittin

„Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht […] Die Grünen werden sich in der Einwanderungspolitik nicht in die Defensive drängen lassen nach dem Motto: Der Traum von Multi-Kulti ist vorbei.“
Claudia Roth


„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“
Joschka Fischer

Wir müssen den Islam einbürgern
Renate Künast

“Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.”
Jürgen Trittin
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 16. Juli 2013, 14:41:09
Also gut ,Gruen waehlen geht nicht !

Aber was sagen die anderen Partien zu dem Thema ?

Dort soll es ja auch leicht Betrunkene geben,denen die Zunge locker
sitzt.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 16. Juli 2013, 14:54:43
@jock

Wäre ja wenigstens ein Hauch von einem Lichtblick, wenn o.g. Äußerungen nur aufgrund von Alkohol- oder anderweitigem Drogengenuß gemacht worden wären. Aber diesen "Edelpolitikern" ist es leider todernst dabei...

Klar, auch von der "Konkurrenz" gäbe es sicher die eine oder andere Schote - auch zu diesem Themenkreis. Hatten wir da nicht mal vorübergehend sogar einen Bundespräsidenten mit so einem kessen Spruch zum Islam?

Nun, ich gebe gerne zu - für mich persönlich gehört der Islam genauso wenig zu Deutschland wie das eine oder andere, was man uns da sonst noch als "Multikulti" verkaufen will. Bin ich deswegen ausländerfeindlich? Sicher nicht, sonst hätte ich bestimmt keine Ausländerin geheiratet. Aber ich weigere mich entschieden, hier vorbehaltlos jeden sog. "Kulturbereicherer" auch als solchen zu sehen und mich am Ende bei dieser Klientel auch noch dafür (möglichst verbunden mit großzügigen Geld- und sonstigen Gaben) entschuldigen zu müssen, Deutscher zu sein (und das auch bleiben zu wollen). Und wenn's nun den einen oder anderen stören sollte, daß ich mir da noch ein gewisses Rückgrat bewahrt habe - Pech für ihn, kann ich da dann nur sagen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: udo50 am 16. Juli 2013, 15:38:34
Moin , Ich denke mal hier ist der richtige Platz um einen Auszug des  "Problem Songs von Bushido " ein zustellen

   Halt die Fresse , *Geschlechtsverkehr* die Presse , Kay du Bastard bist jetzt Vogelfrei
du wirst in Berlin in deinen *Hintern* gefickt wie Wowereit
Yeah , *Geschlechtsverkehr* die Polizei , LKA , BKA
Meine Jungs verticken Elektronik so wie Media Markt
Jeden Tag im Fadenkreuz , ich zeig dir wie der Hase läuft
Arabisch-Deutsche Sippe und ich jage euch ihr Partyboys
Du versteckst dich , doch ich finde dich wie Google Maps
ich verkloppe blonde Opfer so wie Oli Pocher
Ich mach Schlagzeilen , *Geschlechtsverkehr* deine Partei [ Yeah ]
und ich will das Serkan Törun jetzt ins Gras beisst
Yeah Yeah ,Was für Vollmacht , du Schwuchtel wirst gefoltert
Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz "

Und hier noch ein Link zu der Thematik      http://www.tagesschau.de/inland/bushido120.html (http://www.tagesschau.de/inland/bushido120.html)

Gruß Udo
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 16. Juli 2013, 16:05:56
... da sag ich jetzt lieber nix dazu,
    sonst könnte auch ich mal ganz schnell äußerst ordinär werden ...

Zitat
"Bambi-Preisträger als Beispiel für gelungene Integration".
{[ {+ --C

(PS. schönes Foto,
       wie ein Bundesinnenminister diesen Grattler kamerawirksam umarmt  {/ ;
       es fragt sich nur, wer ist das größere Watschngsicht...)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 16. Juli 2013, 18:56:31
man kann ja mal eine Umfrage anhängen wer denn Grün wählen würde, allerdings kann das nur der Threadstarter, also bitte TiT haue in die Tasten, aber ich glaube nicht das es hier mehr als eine Handvoll Grüne gibt, eher weniger Mit Ausnahme dieser  :-[ natürlich.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 16. Juli 2013, 19:06:29
Ach Andy, eigentlich habe ich diesen Thread ja nicht gestartet, um hier irgendwelches Wahlverhalten auszuforschen, sondern um meinem Frust über unsere politischen "Grünfinken" ein bißchen Luft zu machen (mir rollen sich halt permanent die Zehennägel, je mehr ich von deren Äußerungen vernehme).

Daß das hier doch zu einer umfangreicheren Diskussion führen würde, hatte ich eigentlich gar nicht erwartet. Aber umso besser. Vielleicht geht da ja noch der eine oder andere Denkanstoß von aus - auf jeden Fall ist in meinen Augen jede einzelne Stimme, die dadurch eventuell nicht bei den Grünen landet, ein Riesengewinn für Deutschland.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 16. Juli 2013, 20:08:57
Nun, ich gebe gerne zu - für mich persönlich gehört der Islam genauso wenig zu Deutschland wie das eine oder andere, was man uns da sonst noch als "Multikulti" verkaufen will. Bin ich deswegen ausländerfeindlich? Sicher nicht, sonst hätte ich bestimmt keine Ausländerin geheiratet. Aber ich weigere mich entschieden, hier vorbehaltlos jeden sog. "Kulturbereicherer" auch als solchen zu sehen und mich am Ende bei dieser Klientel auch noch dafür (möglichst verbunden mit großzügigen Geld- und sonstigen Gaben) entschuldigen zu müssen, Deutscher zu sein (und das auch bleiben zu wollen). Und wenn's nun den einen oder anderen stören sollte, daß ich mir da noch ein gewisses Rückgrat bewahrt habe - Pech für ihn, kann ich da dann nur sagen.

Genau so sehe ich das auch!! }}

Nach jeder Wahl frage ich mich immer wieder, welche Voll :-X haben die gewählt, dies Grünen und Grüninnen... ??? ???

So viele verbl... Menschen? ??? :-X

Mal sehen am 22.09.13, was da kommt...., ich ahne es schon!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 16. Juli 2013, 20:16:32
Und u.a. zu solchem Hirnriß führt das dann (klar, man braucht ja gutbezahlte "Arbeits"plätze für grüngepolte Sozialarbeiter):

http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-wie-die-fu-berlin-arbeiterkinder-zu-dummkoepfen-macht_aid_1044990.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kubo am 16. Juli 2013, 20:19:43
Übeltäter unterschiedlicher Art:

Zitat
"Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik"
Claudia Roth

„Ich schieß auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz“
Bushido


Wenn soll man den nun politisch einigermaßen korrekt als schlimmsten Übeltäter betrachten ?  ???

Claudia Roth, die tatsächlich auch haargenau so schlimm handelt wie sie es selbst beschreibt...oder „Künstler“ Bushido, welcher seinem Ärger und seiner Verachtung für das Verhalten der Türkenpolitikerin Claudia Roth unter Berufung auf seine ihm gesetzlich garantierte künstlerische Freiheit in Versform Luft macht und (..seine Einnahmen im Musikgeschäft steigernd.. {-- ) preisgibt, was er ..eigentlich.. am liebsten mit der unliebsamen Person machen würde..  (..aber nicht tut..)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 16. Juli 2013, 20:23:46
Da gibt es doch den uralten Spruch mit dem Sack, wo man die alle reinstecken und draufhauen kann und dabei nie den Falschen trifft...  {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 16. Juli 2013, 20:34:19
Ich lach mich schlapp, ja, Sack, alle rein, und wir verkloppen die..... [-] [-] :] :] :] :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 16. Juli 2013, 21:20:00
man kann ja mal eine Umfrage anhängen wer denn Grün wählen würde,...

Hier sind schon die Ergebnisse (wenn Bundestagswahlen wären), die Grünen liegen bei Umfragen z.Z. bei 13,7 % (Germany), dass ist mehr als eine Handvoll   ;D und mehr als die Klientelpartei Partei FDP 5 % oder mit 7 % die Linken (Postkommunisten) !
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 16. Juli 2013, 21:51:47
Übeltäter unterschiedlicher Art:
Claudia Roth, die tatsächlich auch haargenau so schlimm handelt wie sie es selbst beschreibt...oder „Künstler“ Bushido, welcher seinem Ärger und seiner Verachtung für das Verhalten der Türkenpolitikerin Claudia Roth unter Berufung auf seine ihm gesetzlich garantierte künstlerische Freiheit in Versform Luft macht...

Aber vor Alice Schwarzer hatte der Deutsch/Tunesier "Bushido" (bürgerlich Anis Mohamed Youssef Ferchichi) wohl die Hosen voll.  

"Über „Sex ohne Liebe“ und die verrohte Jugend wollte Alice Schwarzer gestern abend reden, und zwar mit dem Hip-Hop-Star Bushido. Doch der Gangsterrapper kniff. Ihn vertrat ein Kollege namens King Orgasmus One - und bot ein Bild des Jammers."   :]

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/fernsehkritik-bushido-kuscht-vor-alice-schwarzer-1435593.html (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/fernsehkritik-bushido-kuscht-vor-alice-schwarzer-1435593.html)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 16. Juli 2013, 21:54:05
ich habe in meiner Familie mehrere Schullehrer... die haben in allen Dingen "das richtige, absolute Wissen"... selbst in meinem Beruf sind die die Vordenker und konnten mich immer wieder Belehren ... die wählen ALLE GRÜN .. noch Fragen ??
Gruß Josef
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 16. Juli 2013, 22:10:25
 :D :D, genau wie meine Ex Frau, die ist auch Lehrerin und wählt nach Auskunft meines Sohne Grün! {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 17. Juli 2013, 07:56:02
Heute schon was verboten?    :-)

Nachtflugverbot, Tempolimit und weg mit den Heizpilzen: Michael Fuchs sammelt Verbotsideen der Grünen.
Der Fraktionsvize der CDU empört sich besonders über das donnerstägliche Fleischverbot.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/ideen-der-gruenen-heute-schon-was-verboten-12283234.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2013, 08:53:05
Nun TiT , nachdem nun ganze 10 Seiten " Grün Hasser " vereinigt Euch hier voll sind ,

ich große Lust hätte der Ausgewogenheit zu Liebe einen " Schwarz schwärzer  gelb "

Idioten Thread zu eröffnen , verkneife mir das aber , weil die Absichten hier ::::Diffamierung

einer doch relevanten Zahl Deutscher Wähler :::: für sich selber spricht . Ich werde auch aus

diesem Grund nicht auf Zitate aus der uralt Mottenkiste eingehen , weil das bei den sich hier

outenden Membern sinnlos wäre   die eigentlich in solchen Fragen übliche Neutralität der

Moderation hat hier jedenfalls Schaden genommen wie ich doch hoffentlich für mich als

NICHT GRÜN WÄHLER noch feststellen darf !
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2013, 09:34:39
" Schwarz schwärzer  gelb " Idioten Thread zu eröffnen

Lauter Idioten in einem Idioten Forum??? ???

Nach dem Motto: es sind doch alles Idioten, außer ICH, oder wenn mal einer keiner ist, dann habe ich mich eben geirrt... {+

Tolle Ansicht und Aussage!

Wie war das noch mal mit Beleidigungen???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: ManAlu am 17. Juli 2013, 09:55:02
Apropos "Idioten"- Alex ist wenigstenz tolerant:-Da kommt mir der Polt in den Sinn   http://www.youtube.com/watch?v=-pJA5mbtkUo  Man kann Alles und Jeden tolerieren.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2013, 10:00:16
Böhm , Du hast Dich doch schon " braun "   weit rechts aussen geoutet, warum denn
hier doppelt gemoppelt . Deine politische Richtung könnte man noch nicht mal
unter idiotisch zusammenfassen . Und wo habe ich hier beleidigt , wenn ich andeute
man könnte einen Thread diesen Namens eröffnen ?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 17. Juli 2013, 11:03:53
Ja Alex noch einer aus der Mottenkiste aber eigentlich aktuell.

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Joschka Fischer
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 17. Juli 2013, 14:41:15
::::Diffamierung einer doch relevanten Zahl Deutscher Wähler ::::

Sorry Alex, aber in meinen Augen diffamiert sich (bzw. seinen Intellekt) jeder, der diese Heinis wählt, dadurch schlichtweg selbst. 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2013, 15:04:02
 :P  Aergere Dich nicht ueber die Gruenen.  Denn sie wissen nicht was sie TUN.  War doch schon vor tausend Jahren so.
Wie in der franzoesichen Revolution, werden die Urvaeter mal  :-X  Kopflos.  Oder hat man die damals nicht zum Schaffott gebracht,  Marat , Danten und Robespierre  :-X
Nein , man Ehrt die noch fuer dieses Ereigniss  {[ EUROPA, deine Kinder werden weinen. Es gibt , es wird,  niemals sowas geben, ein Europa.
Dazu sind die Suedlaender einfach zu FAUL, Mafioese  und Geldgierig.
Lass mal die Gruenen ran, die verteilen den Staatshaushalt  schon, bevor ueberhaupt noch was in die Kasse kommt.
Ein C. Roth fuehl sich ja wohl beim Demonstrieren in Griechenland, haette die doch den Kohlkopf mal verteil. Eine Waigel obendrauf  {*
Wie der Steinbeisser, vorher verteilen  und nachher jammern.
Er hat ja vorher schon gesagt, das Kannzlergehalt ist zu wenig  :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 15:05:26
Ja, ja, ist ja gut, es ist die Bild-Zeitung.{+
Ganz uninteressant ist es manchmal trotzdem nicht... ;)

http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/was-uns-trittin-und-co-alles-verbieten-wollen-31369250.bild.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2013, 15:13:19
 :]  
Zitat
Weichmacher in Sexspielzeug
  
 wieso, benutzt er das  und hat keinen harten  ???  Hartmacher  :]
Ich liebe die Gruenen  }}  natuerlich nur die gruenen Baeume.
natuerliche Nachtruhe fuer die Fische,  was wuerde ein  Seeteufel dazu sagen ?  ich will meine Ruhe  {--
zuviel Fleisch, ja , lass die dumme Kuh mal ans Steuer.
Seeteufel, nimm Dich in Acht, ohne Fleisch gehts sofort an die Kraeten  {;  vom Fisch
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 17. Juli 2013, 15:22:44
Das wär's dann mal wirklich:


petra hansen
 • vor 44 Minuten
Die Grünen sollten sich selber verbieten. Und zwar sofort.


Einer der Kommentare zum von  @seeteufel oben verlinkten Artikel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 15:39:33
Einfach noch ein bisschen Geduld. :-)

In zwanzig Jahren werden Menschen vielleicht einmal rätseln:
Wie hiessen die doch gleich noch? "Grüne Piraten"?  Oder, waren das die "Die Panther im grünen Fell"? C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 15:40:49
Apropos "Idioten"- Alex ist wenigstenz tolerant...

Ja, das aber mit Sicherheit! C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 15:50:03
...natuerliche Nachtruhe fuer die Fische,  was wuerde ein  Seeteufel dazu sagen ?  ich will meine Ruhe  {--

Wollte ich nachts einfach nur schlafen, wäre ich ein Single-Fisch. :-) ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 17. Juli 2013, 15:50:45
Man(n) BILDet sich (was ein)  }{

Für wen klecksen die gleich wieder ihre Parolen unters "Volk"? Wessen Sprachrohr sind die Springers? >:

Wie war das noch? Gassenhauer oder Gossenschlauer?  :]

Welche der angeführten "Verbote" sprechen denn gegen den gesunden Menschenverstand?
 :-)
Die Grünen vor langer Zeit: "Sprit 5 DM". Wie weit sind wir davon noch weg, auch ohne sie? {--

Verstand einschalten, falls vorhanden. Gegen Missverständnisse: ich bin kein Grüner. Aber für gesundes Leben und intakte Umwelt.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 15:57:49
Das war ja zu erwarten.... {+
Irgendwann sagt der Bild-Wetterbericht voraus, dass es am nächsten Tag regnet und kühler sein wird....und wenn es dann regnet und kalt ist, werden einige Zeitgenossen sagen:
Diese elende Springer-Presse, jetzt fällt sogar schon Petrus auf die rein. }{

PS: Zum Beispiel immer und immer mehr Verordnungen, Regelungen und Verbote- sprechen gegen den gesunden Menschenverstand! >:
Man muss doch nur mal genau hinschauen, wenn Trittin spricht:
Auf seiner Stirn steht zwar klein, aber doch recht deutlich geschrieben- "Alle extrem dumm, ausser ich!"
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2013, 15:59:11
Koenick, sicher wollen wir das alle,  ein gesundes Leben und eine intakte Umwelt.
Obs die Gruenen so machen wuerden wissen wir nicht. Nur eins wissen wir, bevor man die Wirtschaft kaputt macht sollte man das Hirn einschalten.
Ich kann nicht Verbote einfuehren ohne vorher ueber die Konsequenzen nachgedacht zu haben.
Ich kann kein Geld ausgeben, bevor ich es verdient habe.
Ich kann nicht mit den Griechen demonstriern und solitarisch sein, wenn die die Deutschen  noch immer mit Hitler vergleichen.
Ich kann in Griechenland keine Euros verteilen ohne den deutschen Steurzahler hierfuer an die Kasse zu bitten.
Wo leben wir denn ?
Brauchen die Griechen wieder Panzer, Flugzeuge etc  um die Schafshirte beim Ueberwachen ihre Schafe zu helfen  ???
Frage mich ja , was ein Alex waehlt ?  oder waehlt der garnicht   C--  sondern nur Rauchzeichen :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 16:11:12
Koenick, sicher wollen wir das alle,  ein gesundes Leben und eine intakte Umwelt.
Obs die Gruenen so machen wuerden wissen wir nicht.

Du vergisst- sie hatten die Chance! Gefühlte 3% ihrer grünen Versprechungen haben sie auch eingehalten. Zum Beispiel das Dosenpfand, selbiges fällt unter die genial(st)en grünen Leistungen. Und es wäre revolutionär geworden, hätte es da nicht diese böse SPD gegeben, die wollte einfach immer gefragt werden.
Tja, wieder einmal- die SPD ist schuld! C--

http://www.tagesschau.de/inland/dosenpfand104.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2013, 16:14:24
Im neusten Polit Barometer geben 12 % aller Wahberechtigten in D den Grünen ihre Stimme .

Das müßte sich hier theoretisch auch wiederfinden . Hier posten aber nur Leute , die den Grünen ihre

politischen Ideen und Motive geklaut haben und sie nun als eigene ausgeben  .... schwach ! {:}

Noch schwächer erscheint , das die " GRÜNEN Wähler " entweder nicht ausgewandert sind ,

den TIP nicht lesen oder einfach zu feige sind hier ihre Stimme zu erheben , das kennt man

 von denen eigentlich gar nicht so .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 16:22:24
Die sparen (pflichtbewusst) den Strom fürs Laptop und verlassen sich ganz auf dich.... C--

Nun Alex, es ist eben nicht leicht für Grüne, gegen den gesunden Menschenverstand zu argumentieren.
Allgemein zu predigen: "Ich liebe die Erde, klares Wasser....und wähle deshalb Grün", solche Worte gehen dagegen völlig reibungslos (bis selbstgerecht) über die Lippen. ]-[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2013, 16:38:58
Nur der Form halber , ich wähle nicht grün  ....ich habe Alternativen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 17. Juli 2013, 17:56:05
Zitat
...das die " GRÜNEN Wähler " entweder nicht ausgewandert sind...
oder zu feige sind, hier ihre Stimme zu erheben...

Aber hallo,
da hau ich aber sogleich in die Tasten  ;] !

In ihren Anfängen (frühe 80er) war dies DIE Partei, die für mich eine Alternative zur SPD
darstellte - die allzu bekannten Themen, mit denen die Grünen ihre (vor allem
junge, häufig aus dem Hochschulbereich stammende) Wählerschaft gewann,
waren längst überfällig und absolut notwendig.

Dass sich im Laufe der Jahre nicht nur diese Partei (deren Wirken viele Denkanstöße gab und die
Gesellschaft nach meinem Dafürhalten durchaus zum Positiven hin verändert hat) - sondern ebenso wir alle uns in alle möglichen
Richtungen weiter- bzw. fortentwickelt hat/haben, fußt ganz banal im Lauf der Zeit...
("Alles fließt..."; "das einzig Beständige ist die Veränderung").

Mittlerweile sehe ich seit Jahren keinen wirklichen Grund mehr, dieser Partei meine Stimme zu geben
- nichtsdestoweniger fällt es mir grundsätzlich schwer, ein Votum für andere Interessenverbände zu treffen.

Aber dennoch -> es war mal mein favorisierter Stachel im Hintern der Großen  :) .


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 17. Juli 2013, 19:48:50
 {[ {[ immerhin haben es die Grünen soweit gebracht das sogar die Kanzlerin ihren (grünen) Fahnen in den Wind hängt, allerdings wechselt der auch häufig die Richtung, je nachdem was gerade so anliegt (sorry dafür aber  {/ {/ {/).
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 17. Juli 2013, 19:59:53
Morgen,kommt die Mutti,ich frage Sie mal,was ich Wählen soll. :D :]
http://www.main-netz.de/nachrichten/region/frankenrhein-main/franken/art4005,2675098
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2013, 22:03:50
 {;  Isan jamaha.  ich weiss  :]
Es gibt greune Sosse , mit Eieren und Kartoffelschmuss , Kartoffelbrei fuer Zahnlose Geister  }}
Wen haust Du  denn jetzt in die Pfanne , fuer gruene Sosse, doch nicht den Erbel, der in seiner Uniform den Mastrichern Richtlienen entspricht, und die grriiinee Sossse zum erhalt einer Kultur erhebet. Fuer hessen sicher.
Ea gibt nur einen Koch, und das ist unser Bayer  {*
Der veekocht auch mal was boehmisches mit nem Schuss Whotka. Griieen mus es sein wie in den behmischen FRANKEN   {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 17. Juli 2013, 22:11:58
@Tobi

Genau so ist das. Warum?
Die Wähler machten Die Grünen dauerhaft zu einer etablierten Partei. Diese konnten sich den üblichen “Zuwendungen” der Lobbyisten nicht entziehen, denn sonst wären sie “verschwunden worden”.
Sie wollten das natürlich auch selbst nicht, weil sie für die Durchsetzung ihrer Ziele Geld, viel Geld, brauchten, wie die anderen Parteien auch.
Es gibt ja keine freie Politik. Deren Akteure sind bekanntlich nur Marionetten, egal welcher Farbe sie sind.
Da Die Grünen dafür so viel Kreide essen mussten, blieben schon viel zu viele wichtige Ziele auf der Strecke.

Das ist die Liste der BILD, die “Nachtangler” habe ich weggelassen, da sie wahrscheinlich nur ein Scherz des Blattes sind:

• Paintball (Jagd-Spiel mit Farbgeschossen aus Druckluftwaffen)
• Limonaden-Verkauf in Schulen
• Schnell fahren auf Autobahnen (Tempolimit von 130 km/h)
• Nachtflüge (22 bis 6 Uhr)
• Heizpilze
• Alkohol im öffentlichen Nahverkehr
• Alkoholwerbung
• Wildtiere im Zirkus (z. B. Löwen)
• Ponyreiten auf Jahrmärkten
• Werbung für Autos mit viel Verbrauch und hohem CO2-Ausstoß (über 210 Gramm pro Kilometer)
• Weichmacher in Sexspielzeug
• Licht-Smog (zu viel künstliches Licht störe Tag-Nacht-Rhythmus bei Tier & Mensch)
• Zigarettenautomaten
• Zu viel Fleisch (nur einmal pro Woche)

Wer nicht gerade Streit sucht, wird darunter nichts Falsches sehen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2013, 22:13:43
 :-X   ???    >:(  ohne Worte  :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 17. Juli 2013, 23:13:14
@koenick

Und wenn die Gruenen jetzt noch 1x Sex im Monat auf Kosten der
Krankenkasse oder der Pensionskasse fordern,haben sie einen Waehler mehr !

Spass beiseite-

Die Aufstellung solcher Forderungen hat einzig den Zweck,Waehler zu generieren.

Wer wird damit bedient : Der Vegetarier,der Umweltschutzer,der Tierschuetzer,der
militante Nichtraucher,der Antialkoholiker u.s.w.

Man soll so etwas nicht allzu ernst nehmen und bei Gelegenheit hinterfragen,wie sie
es anstellen wollen das 6 taegige Fleischverbot zu kontrollieren.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 17. Juli 2013, 23:50:40
Nur der Form halber , ich wähle nicht grün   .ich habe Alternativen

Es hätte mich auch enttäuscht...nur mal der Form halber. ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 18. Juli 2013, 00:24:02
....immer und immer mehr Verordnungen, Regelungen und Verbote...

@Könick: Also, noch einmal: Die inflationäre Vermehrung von Verboten heisst doch nicht, dass man gewisse Dinge nicht sympathisch finden darf. Doch die Freiheit bleibt mehr und mehr auf der Strecke. Das Perverse(!) daran ist, dass, ausgerechnet die Grünen, einst zu viel Staat und Vorschriften verachtet haben. >:
Der Steinewerfer-Oskar lässt grüssen.... ;D

Was zählt und fehlt, auch bei den Grünen? Eventuell das:
http://www.youtube.com/watch?v=queDnG9ZeNk&list=PL7C8FDFBD70399F18
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 18. Juli 2013, 00:38:54
Nun TiT , nachdem nun ganze 10 Seiten " Grün Hasser " vereinigt Euch hier voll sind,
..., weil die Absichten hier ::::Diffamierung..., einer doch relevanten Zahl Deutscher Wähler :::: für sich selber spricht..., weil das bei den sich hier outenden Membern sinnlos wäre  . die eigentlich in solchen Fragen übliche Neutralität der Moderation hat hier jedenfalls Schaden genommen...

Diese Aussagen kann ich nur beipflichten und unterstreichen.
 
Tja, traurig aber wahr Bild-Zeitung Stil und Niveau lassen grüßen, von Ausgewogenheit keine Spur.  
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 18. Juli 2013, 00:50:42
Diese Aussagen kann ich nur beipflichten und unterstreichen.
 
Tja, traurig aber wahr Bild-Zeitung Stil und Niveau lassen grüßen.  

Für das sensationell gehobene Niveau, jenseits der vertrottelten Bildleser und abseits der Foren-Blindfische, haben wir ja dich, oder wie meinen der lustige Herr? ;D --C
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sitanja am 18. Juli 2013, 01:06:28
Meine Stimme wird dieses Jahr an die Linke gehen  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 18. Juli 2013, 01:25:32
..., gegen den gesunden Menschenverstand

Dann erkläre mir doch mal bitte, dein Begriff (Schlagwort) "vom gesunden Menschenverstand" ?   ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 18. Juli 2013, 01:33:43
@sitanja

Verkaufe meine Stimme meistbietend, da Farbenblind.

kein witz , echt. Was in TH geht muss doch in DE auch gehen. Oder?

Joachim
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 18. Juli 2013, 01:49:08
@vicko

Ich habe in diesem Thread nie ein Hehl daraus gemacht, daß ich hier (einem kleinen Teil) meiner persönlichen politischen Vorstellungen eine Plattform schaffe. Und eigene Ansichten, auch politische, sowie ggf. deren Zur-Diskussion-Stellung, stehen mir genauso zu wie Dir (der Du ja auch zu gewissen politischen Themen kein Hehl aus Deiner Einstellung machst - und diese unter Beachtung der allgemeinen Forenregeln bislang hier auch immer posten konntest), unabhängig davon, ob ich hier nun Moderator bin oder nicht.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 18. Juli 2013, 02:33:16
@ TIT
Ich formuliere es mal so " zwischen mir und dir liegt die "schwarz/gelbe Lösch-, Beurlaubungstaste".   ;]

Und alles andere zum Thema, wurde schon vom Mitglied "Alex" treffend und sachlich dargestellt.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kubo am 18. Juli 2013, 03:02:01
Nur der Form halber , ich wähle nicht grün   .ich habe Alternativen
Ich auch.. {--

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/aeusserst-begrenzte-wirtschaftskenntnisse-afd-sprecher-lucke-rechnet-mit-merkel-ab/8215508.html (http://www.wiwo.de/politik/deutschland/aeusserst-begrenzte-wirtschaftskenntnisse-afd-sprecher-lucke-rechnet-mit-merkel-ab/8215508.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 18. Juli 2013, 05:53:21
 :-*  Vicko, waehl doch diese Partei  C--
nicht schwarz, nicht gelb , nein im Lochkartenformat fuer Dich  :]
Alex hat Alternativen ,  ???  nicht schwarz, nicht gelb, nicht rot  :-X  was bleibt  :]  sich gruen aergern  {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 18. Juli 2013, 06:01:54
Zitat
Meine Stimme wird dieses Jahr an die Linke gehen

Das wäre ja mal wieder ein Grund gemeinsam anzustoßen mein Lieber .

Denn viele scheinen einer gewissen Vergesslichkeit zu unterliegen hier .

War es nicht der viel gescholtene Oskar , der uns vor der 75 Milliarden Banken Pleite bewahren wollte ?

War es nicht Oskar der vor den Kosten der Deutschen Einheit gewarnt hatte .

Und ist es nicht Oskar , der gegen diesen Wahnsinn in Afghanistan immer seine Stimme setzt !

Und war es nicht der Boss der Bosse der nach Oskar einen Gymnasial Lehrer aus Hessen ,

den sie gerade erst abgewählt hatten auf den Posten des Finanzministers setzte mit den bekannten Folgen ?

Ja jener Boss der Bosse mit der Basta Politik , der die alte SPD auf Dauer auf die 20 % zurück regierte

und sich kaum aus dem Amt gefegt die Millionen zu scheffelte . Politiker sind eine ganz besondere Kaste

keine Häme hier über die Fehler von schwarz schwärzer gelb könnte man Seiten füllen hier . Was war denn

an den grünen Grundsätzen für eine bessere Umwelt so falsch ? So falsch können die gar nicht gewesen sein ,

denn heute heftet sie sich jede Partei sichtbar ans Laibchen und tut so als wäre das auf ihrem Mist gewachsen ,

dabei profitieren sie bei den Wahlschafen von dem Ideen Klau . Ist der Grün Hasser Fraktion hier die berechtigte

Kritik an der derzeitigen Politik abhanden gekommen . Schwärzer und Gelb sind Rand Parteien mit denen sich

Frau Merkel über Wasser hält . Die GRÜNEN sind die dritt stärkste Partei in Deutschland und das sind sie nicht

mit den Sprüchen aus der Mottenkiste hier geworden , dieses Wähler Vertrauen haben sie sich verdient .

Meine Stimme bekommen sie nicht , weil sie mittlerweile in dem ganzen Sumpf politischen Einheitsbrei ihre

guten Grundsätze zu verlieren drohen und ich so einer Scheißpolitik die rein dem Machterhalt untergeordnet

ist nicht auch noch meine Stimme gebe. Es gibt Alternativen , die werden vielleicht nicht in den Bundestag

kommen , weil das verdummte Wahlvolk Wahrheiten nicht mehr verkraften kann und lieber von oben bis unten

betrogen werden , aber meine Stimme und die anderer die nicht Alternativlos sind werden zu wenigstens aufzeigen

das nicht das ganze Volk verblödet im politischen und medialen Einheitsbrei umher schwimmt . Abschließend nochmal TiT

selbstverständlich hast Du das Recht auch als Moderator Deine politische Einstellung hier zu offenbaren , ob es aber klug

ist in einem Thai Forum so ein Fass auf zu machen , gegen eine etablierte & drittstärkste Partei alle Mottenkisten an

Argumenten auszukramen , sich selber zuwenigstens in diesem Thread als Anheizer die Möglichkeiten als Mod. zu nehmen

auf die Lösch oder Golan Taste zu drücken will man nicht mit einem Polska / Somprit  Forenbetrüger in einem Topf

verschwinden    all dies TiT wage ich weiterhin ernsthaft zu bezweifeln , damit hast Du Dir keinen Gefallen getan !
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 18. Juli 2013, 08:11:35
Hallo Alex


Mir geht es nicht um Deine Argumente, sondern um:
... sich selber zuwenigstens in diesem Thread als Anheizer die Möglichkeiten als Mod. zu nehmen

auf die Lösch oder Golan Taste zu drücken ...

???

1. Als Tip Moderator kann ich Dir bestätigen, dass aus diesem Thema noch kein einziger Beitrag gelöscht wurde und hier niemand gesperrt wurde.
Und wenn TiT jemanden sperrt oder in anderen Themen Beiträge löscht, dann geht es nicht um Meinungsverschiedenheiten, sondern um wiederholte Anmache, Beleidigungen und dergleichen.

2. Warum sollte TiT, der nun wirklich kein Extremist ist, diesbezüglich nicht seine Meinung kundtun?  ???  Er wird schon keine Grünen erschiessen.
Als Moderator steht man sowieso immer wieder in der Schusslinie und kann es von Haus aus eh nie allen recht machen. Das wird Dir durch Dein Forum nicht ganz unbekannt sein.  :-)

3. Und Du willst mir doch nicht allen Ernstes erzählen, dass Du in Deinem Forum Deine Standpunkte nicht klar vertrittst.  ;D


Bis Januar. Gruß   Achim    [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 18. Juli 2013, 08:31:05
Moin Achim ,

ich glaub Du willst meine Argumente im Moment nicht verinnerlichen , denn Du weißt genau was ich
damit gemeint habe und an wirklich unrühmlichen Geschehnissen auf anderen virtuellen Spielfeldern
in der Tat passiert ist !

Wir sollten das wie gewohnt herzlich mal persönlich belabern , auch wenn wir wegen Deiner Tätigkeiten
für die bayowarische Gemütlichkeit uns bis Januar ( wie so so spät ) wartend begnügen müssen .

Mein Visier ist immer offen Achim hier oder auch in eigenen Gefilden lasse ich meinem Recht auf die
Freiheit der Meinung freien Lauf . Ich sage / schreibe nichts , was ich einem realen Gegenüber nicht
auch auf den Kopf zusagen würde .

Lass es krachen Achim und schönen Gruß an Moon :::: auch von Uan
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 18. Juli 2013, 09:17:33
Hallo Alex

ich glaub Du willst meine Argumente im Moment nicht verinnerlichen , denn Du weißt genau was ich
damit gemeint habe und an wirklich unrühmlichen Geschehnissen auf anderen virtuellen Spielfeldern
in der Tat passiert ist !
Das ist mir um diese Uhrzeit (hier in Bayern) zu kompliziert, und dabei wird es wohl eigentlich auch nicht um TiT gehen.

... bis Januar ( wie so so spät ) ...
Das wiederum ist nur grobe Zukunftsplanung, die aber noch "verhandelbar"  ;D wäre.

Gute Nacht
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 18. Juli 2013, 12:21:33
Interessant! Wurde ich doch neulich noch, von gewissen Usern mit dem politischen Weltdurchblick, "angefahren", weil ich zwei bis drei Anwesende in eine "Kommunistische Ecke" drängen würde, outen sich selbige nun höchst persönlich. Ganz offen und freimütig... {+

Bei so viel "Ehrlichkeit" ist das Tischtuch leider zerschnitten, aber immerhin, mein Gespür hat mich nicht getäuscht, danke! ;}

@Alex: Du schiesst weit über das Ziel hinaus, wenn du andere Meinungen als die deine, mal offen, mal unterschwellig, als dummes Geschwätz abtust. Ausserdem finde ich es super, wenn ein Moderator nicht nur stromlinienförmig schreibt, sondern sich auch mal offensiv einem Streit stellt. Merke: Ein Moderator ist in erster Linie ein User, welcher den selben Rechten und Pflichten unterliegt, wie jeder andere hier. Hat er gegen eine Foren-Regel verstossen? Nein!
Die Regel: "Alex hat immer Recht!" gibt es hier nicht, sie existiert nämlich nur in deinem Kopf!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 18. Juli 2013, 13:47:14
Hier mal schön übersichtlich die aktuellen Umfragestände zur anstehenden Bundestagswahl dargestellt:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 18. Juli 2013, 14:00:40
Man könnte Dich ja ernst nehmen , wenn Du nicht laufend Wahrheit und Eigendichtungen

durch einander bringen und ein wenig ernster nehmen würdest .

Wenn ich etwas als dummes Geschwätz bezeichne ,dann stellt sich das für mich halt so dar .

Wer wollte wen in die kommunistische Ecke stellen ,warst Du nicht der rote Socken Brüller hier ,

soviel zum Thema Eigen Wahrnehmung & Wahrheit  ! Und last not least

Zitat
"Alex hat immer Recht!" gibt es hier nicht, sie existiert nämlich nur in deinem Kopf!

Roy hatte hier mal zu Schleimern deutliche Worte gefunden , insofern ist bei den hier tätigen Moderatoren

die mein Vertrauen genießen  Dein  Mod Schmusen also gar nicht von Nöten . Was in meinem Kopf

existiert wird Dir immer verborgen bleiben und nebenbei bemerkt geht Dich dieser Inhalt , so wie mir

der Deinige  Schnurz Schnuppe ist   ...überhaupt nichts an .

Ein Bayer würde jetzt mit einem Host mie {:}

diesen Ausflug ins Unbedeutende beenden , dem schließe ich mich als Rheinländer vollinhaltlich an .

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 18. Juli 2013, 14:26:40
Köstlich Alex! ;D
Selbst schwer getroffene Hunde, hat man schon leiser kleffen hören. ;)
Ich entnehme deinen Zeilen, dass der folgende Satz von mir (offenbar) zu kompliziert geschrieben war, sorry.

Aber bevor du, wie geschehen, unlautere Schlussfolgerungen ziehst, besser noch einmal lesen, oder schweigen.
"Wurde ich doch neulich noch, von gewissen Usern mit dem politischen Weltdurchblick, "angefahren", weil ich zwei bis drei Anwesende in eine "Kommunistische Ecke" drängen würde, outen sich selbige nun höchst persönlich. Ganz offen und freimütig... "

Jetzt verstanden?

Lass mich zum Abschluss noch etwas unverfänglich Unpolitisches schreiben:
Dein Vorwurf, ich würde schleimen und mit Mods schmusen, hat mich zu Tränen gerührt, danke für dieses Highlight des Tages! :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 18. Juli 2013, 15:16:39
Weichmacher in Kunststoff ist eigentlich schon ein Problem. Verbindungen mit Hormon beim Menschen werden nicht mehr ausgeschlossen im weiterem Krebserregend auch hat und wird es weiter Probleme mit nicht Zeugungsfähigen Menschen geben.

Ich finde es auch eine Frechheit das die Grünen uns von solchen Problemen abhalten wollen.  ;D

Im weiterem ging es um 1 Fleischloser Tag in Kinderkrippen und nicht 6 Tage für alle, aber eben BILD macht die Stimmung.  :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 18. Juli 2013, 15:40:22
Zitat
Weichmacher in Kunststoff ist eigentlich schon ein Problem.

Absolut !
- und seit vielen Jahren bereits bekannt  >: .
Angefangen hatte es bei Tests von Kinderspielzeug aus Plastik (insbesondere
solche Teile, die gern in den Mund genommen werden) -> da wurde die massive
Gesundheitsgefährdung durch ausdünstende Weichmacher erkannt und angeprangert.

Unverständlich, wie noch immer ein solcher Dreck produziert und (insbesondere nach
Europa) eingeführt werden darf  >:( .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 21. Juli 2013, 11:39:43
Sexueller Missbrauch über Jahre hinweg

Neue Pädophilie-Vorwürfe gegen Grünen-Vorstand


http://www.focus.de/politik/deutschland/sexueller-missbrauch-ueber-jahre-hinweg-neue-paedophilie-vorwuerfe-gegen-gruenen-vorstand_aid_1049391.html (http://www.focus.de/politik/deutschland/sexueller-missbrauch-ueber-jahre-hinweg-neue-paedophilie-vorwuerfe-gegen-gruenen-vorstand_aid_1049391.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 21. Juli 2013, 13:58:07
na, da war ich wieder mal zu langsam.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article118234356/Der-alltaegliche-Missbrauch-in-einer-gruenen-Kommune.html

Gruß Josef
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 21. Juli 2013, 16:03:59
Das zeigt wieder einmal sehr anschaulich, dass in jedem Käseblatt der selbe Mist steht, der von denen die das alles blindlings glauben gierig aufgesaugt und herumposaunt wird. :-)
Es ist doch WAHLKAMPF ! Da werden alle möglichen Leichen aus allen Parteikellern geholt. Das weiss man doch. {{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 21. Juli 2013, 17:39:49
Ohne sexuellen Missbrauch per se "schönreden" zu wollen
- aber wenn ich das richtig sehe, sind die
   Beschreibungen im obigen Bericht dreißig Jahre her...  {:}

Ein Zusammenhang zwischen dem Leben in einer Kommune der 80er Jahre
mit der aktuellen Situation der Partei "Die Grünen" erschließt sich mir nicht.

Wie Könick schon anführt -> Wahlkampf-Quatsch.

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 21. Juli 2013, 18:31:57
Vor 30 Jahren konnte man das aber nicht erfahren.  :o Unter anderem deswegen, weil sich die Betroffenen damals noch gar nicht "geoutet" hatten.  {--

Und wegen der abgelaufenen 30 Jahre soll das "Quatsch" sein  --C  Aber immerhin scheint es eine Bereitschaft bei den Grünen zu geben, diese "Altlasten" aufzuarbeiten.

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 21. Juli 2013, 18:48:15
Nun den sexuellen Missbrauch gab und gibt es in allen gesellschaftlichen Schichten ,

sozusagen auch Partei übergreifend bis hin zu den traurigen Fällen in der Katholischen

Kirche , die mit der restlosen Aufarbeitung aber da noch Schwierigkeiten hat .

Soll das jetzt Wahlkampfthema werden ? Gibt es da nichts Wichtigeres aus der

heutigen Zeit , was sich viel besser eignet ?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 21. Juli 2013, 19:09:58
Ja, Alex,
da stimme ich dir völlig zu !

@Namtok
Zitat
...weil sich die Betroffenen damals noch gar nicht "geoutet" hatten...

Das mag schon sein - aber in dem von mir angesprochenen Artikel wird mehrfach darauf
hingewiesen, dass sich die Täter bereits damals keinesfalls "verdeckt" gehalten und
ganz offen ihre dubiosen Leidenschaften öffentlich gemacht haben.
Also... so ganz "unbekannt" und "versteckt" war das damals offenbar doch nicht...

Weiterhin hatte ich doch vorhin ganz klar und deutlich in meinem Beitrag eingangs darauf hingewiesen, dass
ich hier nichts schönreden will - dennoch handelt es sich beim "Ausgraben" der dreißig Jahre alten Geschichten
ausgerechnet jetzt definitiv um Wahlkampf-Quatsch  >: .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 21. Juli 2013, 21:25:56
alles richtig... aber alle Organisationen mit Weltverbesserungsanspruch, ob Kirchen oder Parteien , müssen in solchen Fällen an den Pranger.. ob Wahlkampf oder nicht. Herr Fischer usw  ....hatten lange Zeit sich von diesen Mitgliedern zu verabschieden. .... Jedenfalls meine lieben Grünverwandte haben bis jetzt Sonntag 16:25 uhr keine Stellungnahme bei mir abgegeben ... sonst geht das aber schneller ... mich freut dat Janze >> Gruß Josef
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 21. Juli 2013, 22:46:44
Das Dich das ganze freut erstaunt mich nicht obwohl mich solche Sachen eher nicht freuen.
Ich empfehle Dir nach der  Emmaus-Gemeinschaft zu Gurgeln fileicht merkst Du dann das die Kirche näher ist als die Grünen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 22. Juli 2013, 09:11:14
Was schwarz -schwärzer -gelb alles ohne GRÜNE geschafft haben

hier in einer geheimen unveröffentlichen Rede von Dr..A. Merkel  

http://www.youtube.com/watch?v=aC_Im_bDwUg

 :] :] :]

Satire zu erkennen,  erfordert offenbar mehr als bloß einen Abstandshalter zwischen den Ohren

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 22. Juli 2013, 18:00:32
(http://666kb.com/i/cg082cx4p90ps9rpu.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 22. Juli 2013, 19:42:48
@ Sansamaki

mich freuen nicht die Vorgänge, sonder, daß meine Famieliengutmenschen in Erklärungsnöten sind ... hoffentlich sind sie sehr sehr betroffen und zünden Kerzen an... .. übrigens Montag,22.07. 14:42 keine Reaktionen von meinen Vielundgutschreibern.

Gruß Josef   
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 22. Juli 2013, 21:03:24
Josef.

Sory habe Dich missverstanden, aber warum Kerzen. Haben die kein Elektrisch  :D 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 22. Juli 2013, 22:56:08
Das sagen Die Grünen:

http://www.fr-online.de/meinung/gastbeitrag-goering-eckardt-und-trittin-was-tun-gegen-die-totalueberwachung-,1472602,23776856.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 23. Juli 2013, 06:10:52
Auszug aus dem heutigen Tages Kommentar

Zitat
Hurra, die Steuereinnahmen sprudeln wie nie zuvor! Freut Euch und frohlocket, Ihr Wähler, daß die Volldemokraten Euch mehr Geld abnehmen als je zuvor. Wir zahlen an die angeblich von uns gewählten Diätenbezieher Steuern in Höhen, die sich die grausamsten Kolonialgouverneure Englands, Frankreichs, Spaniens und Belgiens nie getraut hätten.

Zur Belohnung für unsere Zahlungsbereitschaft werden wir grottenschlecht regiert, miserabel verwaltet und an allen Ecken und Enden belogen. Da wünschen wir doch unserer großartigen Superkanzlerin einen wunderschönen Urlaub, den sich immer mehr Deutsche schon nicht mehr leisten können.

 ....

Dank Merkel und Seehofer sind CDU und CSU heutzutage sozialistischer als die SPD des Godesberger Programms.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. Juli 2013, 10:27:33
@Alex

Hurra,die Steuern sprudeln !

Kann man durchaus positiv oder auch negativ sehen.Ist das Glas halbvoll oder
halbleer?

Den obigen Kommentar aus dem "Tages Kommentar"kann man erst dann bewerten,
wenn er uns mitteilt,wie sich die Steigerung zusammensetzt.

Speist sich die Zunahme aus Steuern, die die Unselbststaendigen aufbringen oder sind
es Gewinnsteuern der Konzerne?Inwieweit schlaegt die Einkommensprogression durch? u.s.w.

Oder ist es Uli Hoeness zu danken,der durch seine Selbstanzeige andere Steuersuender
motiviert hat,Steuern nachzuzahlen ?

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 23. Juli 2013, 10:46:45
Tja Jock ::::: alle zusammen sind wohl da gemeint.

Nutzt nur nichts solange diese Gelder für Flugverkehrs Risiko Drohnen ,
Nirvana Airport`s , Unterirdische Bahnhöfe um nur einige der tollen Projekte
zu benennen verschleudert wird . Bildungs- Invest könnte aus dummen
Wählern schlaue hervorbringen und den immensen Schuldendienst überlassen
wir nachfolgenden Generationen . Die Schlaglöcher in den blühenden Landschaften
werden den Verkauf von SUV Fahrzeugen anregen und günstige Wahlprognosen
hat die NSA auch schon erstellt  . alles im grünen ( TOPIC ) Bereich Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 23. Juli 2013, 12:09:39
nah Alex nun rege Dich mal nicht so auf, der Soli bleibt uns ja (inlandsdeutschen) ja auch noch erhalten, die Straßen sind so schlecht, was ja stimmt, nur wofür wird dann die Mineralölsteuer und die Ökoabgabe verwendet ?, würde alles so verwendet wie vorgesehen, hätten wir weniger Chaos in Land.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 25. Juli 2013, 14:11:35
Ein Grüner sagt was:   :-)

"Ich glaube Daniel Cohn-Bendit kein Wort"

Ein Mitbegründer der Grünen, Eckhard Stratmann-Mertens, gewährt bestürzende Einblicke in das Treiben pädophiler Kreise in den frühen Jahren der Öko-Partei – und attackiert Daniel Cohn-Bendit:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article118319669/Ich-glaube-Daniel-Cohn-Bendit-kein-Wort.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kaleu am 25. Juli 2013, 15:25:02
“Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.” Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

“Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird” Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

„Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“ Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen

„Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“ Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg

 ”Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.” Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005

“Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!” Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen

„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“ Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989

„Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ (Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern) Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich “…dann wandern Sie aus!”

 „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern“. Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” Joschka Fischer Bündnis90/Die Grünen in seinem Buch “Risiko Deutschland”

„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

„Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.” Vorstand der Bündnis90/Die Grünen

Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.

„Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“ Renate Schmidt, SPD und Bundesfamilienministerin, am 14.3. 1987 im Bayerischen Rundfunk

„Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“ M. Walid Nakschbandi, „Deutscher“ afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE

„Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. … Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“ Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S.2

“Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen.” Franziska Drohsel, SPD und eh.Bundesvorsitzende der Jusos bei Cicero TV

„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen“ Çigdem Akkaya, die stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien in der WAZ vom 27.03.2002

 „Bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren“. Der Sozialdemokrat wehrte ab: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen“. Doch Demirel beharrte: „Warten Sie mal ab. Wir PRODUZIEREN die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen“. Sulayman Demirel, eh.türkischer Regierungschef zu Helmut Schmidt, Quelle: Wochenzeitung “Die Zeit”, Heft “Zeit-Punkte”, Nr. 1/1993

“Man muss offen sagen, die Religion des Islam erlaubt die Integration nicht. Ein Muslim darf sich einem Nichtmuslimen nicht fügen. Wenn er in der Diaspora lebt, dann ist das eine Notsituation, und er kann sich absondern. Das besagt die normale Religion und nicht die fundamentalistische Variante.” Bassam Tibi, Politikwissenschaftler Quelle: FOCUS 29/2005
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 25. Juli 2013, 16:07:26
Liebe Grünenhasser,
bitte schreibt doch auch dazu, für welche Partei Ihr jeweils Eueren persönlichen WAHLKAMPF führt.
So manchen Unentschlossenen könntet Ihr vielleicht auf die Sprünge helfen, wenn Ihr attraktive, bessere Alternativen aufzeigt.  ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 25. Juli 2013, 16:37:20
 :] Es soll ja Leute geben, die haben ein Parteibuch,  eins in schwarz, eins in rot und eins in gelb  und weahlen trotzdem gruen  :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 25. Juli 2013, 16:39:22
@Kaleu

Wie sind diese Aussprueche einzuordnen ?

Meinungsfreiheit ? Verfassungsrechtlich garantiert !

oder Blasphemie auf der politischen Ebene ?

Wie aeussern sich die anderen Parteien ausser die Gruenen und ein paar Rote
zum Aufruf " Auslaender raus " ?

Wir in Oesterreich haben eine sehr rechte Partei,die FPOE.Seit vielen Jahren sind
deren Wahlkaempfe auslaenderfeindlich gestaltet.Mit Erfolg !Das Waehlervotum erreicht
die 20 % Marke und damit liegen sie mit den anderen Volksparteien fast gleichauf.

Das hat zur Folge,dass kein anderer Parteifunktionaer es wagt,gegen den eigenen Staat zu
polemisieren.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 25. Juli 2013, 16:46:54
ich habe keine Stimme abzugeben und darf hir als Außenstehender...

Die  Grünen haben den Ball angenommen in der Sache Pädophile aber Emmaus noch nicht obwohl Hermann Meer da auch verantwortlich war.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Juli 2013, 16:49:59
die haben ein Parteibuch,  eins in schwarz, eins in rot und eins in gelb  und weahlen trotzdem gruen  :]
Und bezahlen die,dann für jedes Parteibuch Beitrag. :D :]

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 25. Juli 2013, 17:10:51
Jock

und dafuer streichen wir die Radwege GRUEN

Fg.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 25. Juli 2013, 17:50:25
@rampo

Was das kleinere Uebel ist !

Aber sage es selbst,kannst du dich an derartige Aussagen erinnern,die
von einem Gruenen kommen und die sich gegen die Bevoelkerung und
gegen den Staat,richten?

Angefangen von Meissner -Blau,Nenning,Pilz bis herauf zu Van der Bellen
war niemals so etwas zu hoeren.

Unter uns,lieber rampo,die Deutschen schaffen es nicht alleine.Wird Zeit,
dass wir sie wieder unter unsere Fittiche nehmen.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 25. Juli 2013, 20:01:06
Die GRÜNEN werden schon dafür sorgen, dass die Zukunft schon bald die Gegenwart ist:

Eine Geschichte aus der Zukunft

Eines Morgens, ich schlief noch fest, da wurde ich wach vom Ruf des Muezzin, der über Lautsprecher von der benachbarten Moschee an mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche, aber das ist lange her.

Die wenigen Deutschen, die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre Kinder fast alle in die Koranschule, damit sie es später leichter haben, sich zu integrieren. In den Schulen wird inzwischen hauptsächlich in Türkisch unterrichtet, manchmal auch in Russisch oder Arabisch, je nach der Mehrheit. Die Klassen werden entsprechend zusammengestellt.

Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischen Restaurant, als Aushilfe. Da Ausländer bei der Arbeitsplatzvergabe jetzt vorrangig behandelt werden, ist das ein großes Glück. Ich muss vorläufig nicht mehr zum Arbeitsamt. Gestern sagte mir mein Berater, Herr Hassan Gökmen, ich sei als Deutscher ohne Türkischkenntnisse nicht mehr vermittelbar, und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Wieder gehe ich ohne spürbaren Erfolg nach Hause.

Würde jetzt gerne ein Bier trinken, aber das habe ich mir schon vor längerer Zeit abgewöhnt. Da Bier nun in Deutschland kaum noch gekauft wird, sind die Preise in ungeahnte Höhen geschnellt. Ich trinke jetzt schwarzen Tee. Bei gutem Wetter oft vorm Haus. Nicht anders sieht es mit Fleisch aus. Wie gerne würde ich mal wieder eine Schweinshaxe essen, aber Schweinefleisch bekommt man hier nur noch "unter der Hand", für rund 49 YZ pro Kilo. Ich habe meine Ernährung jetzt völlig umgestellt. Viel Gemüse, Lamm und CousCous.

Oft, wenn ich aus dem Fenster des längst verfallenen und übel riechenden Mietshauses, in dem wir wohnen, sehe, stelle ich mir die vorbeilaufenden Frauen ohne Kopftücher vor, und wünsche mir insgeheim, mal wieder eine schlanke Blondine zu sehen.

Ich weiß, dass meine Fantasien verwerflich und völlig inakzeptabel sind, darum rede ich ja auch mit niemandem darüber. Ganz selten, vielleicht ein, zwei mal im Jahr, sehe ich von Weitem mal eine Frau, die ihre Haare ungeniert zeigt.

Früher pfiff der ein- oder andere bierbäuchige Bauarbeiter hinter ihr her. Heute höre ich Parolen, wie: "Du deutsche Sau, wo ist Dein Kopftuch?".

Ich schalte meinen Fernseher ein, um ein wenig zu entspannen. Ein Nachrichtensprecher sagt, dass auf Druck diverser Parteien, vor allem aber der "Partei des rechten Weges", im Bundestag das Gesetz, welches den Kopftuchzwang auch für deutsche Frauen vorschreibt, ab dem nächsten Monat beschlossene Sache sei. Das ist natürlich etwas anderes. Wenn sich die deutsche Frau dann auch noch dagegen auflehnt, dann muss sie sich nicht wundern, wenn sie beschimpft oder gar verprügelt wird.

Jetzt muss ich mich aber auch mal selbst loben, denn meine Frau trägt schon seit einer ganzen Weile ein Kopftuch. Ich wurde auf den Unmut meiner Mitbürger gegenüber meiner Frau aufmerksam, als man ihr türkische Schriftzeichen in die Autotür unseres alten Opels ritzte. Na ja, wir mussten ihn sowieso verkaufen. Was ich festgestellt habe, ist, dass sich die Freundlichkeit gegenüber meiner Frau durch das Tragen ihres Kopftuches um ein Vielfaches erhöht hat.

Allein im Gemüseladen an der Ecke wird sie manchmal freundlich behandelt, und bekommt auch bessere Ware, als früher. So gänzlich wollte der Wandel dann aber doch nicht gelingen, denn gerade die Türkinnen, die gerade rüber im längst verrotteten Park ihre Kinder beim Spielen beobachten, akzeptieren meine Frau noch nicht so ganz. Barbara ist einfach zu schlank.

Ich riet ihr zu einem langen Mantel, in den sie sich hinten und vorne ein Paar Kissen einnähen sollte, um ihre unansehnliche Schlankheit zu kaschieren. Stück für Stück arbeiteten wir daran, endlich geduldet zu werden. Sie sitzt jetzt ab und zu schon unten bei den Frauen, auch wenn es mit der Sprache noch nicht so gut klappt.

Heute Nachmittag brachte man meine Frau ins Krankenhaus. Verdacht auf einen Hitzschlag. Wir haben 34 Grad im Schatten. Ich kann nicht so recht glauben, was mir die Ärzte erzählen. Sie reden davon, dass der Mantel mit den Kissen nicht die richtige Kleidung für dieses Wetter sei. Ich denke, dass sie sich daran gewöhnen wird. Wenn sie wieder entlassen wird, werde ich sie nach Kräften dabei unterstützen, diese kommunikations- fördernde Maßnahme fortzusetzen.

Meine Frau ist wieder zu Hause. Sie ist fast wieder rehabilitiert. Zwar wird ihr noch oft schwindelig, aber das muss nichts mit dem Hitzschlag zu tun haben. Ich glaube, dass sie noch nicht so ganz mit dem Apfeltabak aus der Wasserpfeife klar kommt, den ihr der Chefarzt Prof. Dr. Ismet Cücük zur Entspannung empfohlen hatte.

Man kann uns eigentlich als Leidensgenossen ansehen, da auch mich in den letzten Tagen Brechdurchfälle plagen. Den Gang zum Arzt wegen solcher Kleinigkeiten können wir uns lang´ schon nicht mehr leisten. Außerdem sind die türkischen Ärzte maßlos überbelastet, und meinem ehemaligen deutschen Hausarzt warfen unbekannte in der letzten Woche einen Molotow-Cocktail ins Hoffenster. Dr. Krause starb noch im Krankenhaus an seinen schweren Verbrennungen. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet und ermittelt nun gegen eine zweiköpfige, vermutlich rechtsradikale Splittergruppe.

Gerade eben kam mein Sohn Max aus der Schule. Vor noch einem Jahr ersetzte er "ch" in einem Wort mit "sch". Das hörte sich wirklich schrecklich an. Zum Beispiel: "Isch woas nisch, alder, hab voll nisch die Peilung...krass alder." Seine Lehrerin Frau Serptil Bülbül erklärte mir, dass dies ein ganz normaler Vorgang in der Entwicklung eines Jugendlichen sei, und ich mir keine Sorgen zu machen brauche. Irgendwie beruhigte mich das schon, aber ich hatte noch meine Zweifel. Heute muss ich sagen, daß sie Recht hatte.

Max spricht nur noch selten deutsch, und wenn, dann sehr gebrochen. Ich beneide ihn ein wenig, da es mit meinem Sprachkurs noch immer nicht so voran geht, wie ich es mir wünsche. Na ja, Kinder lernen eben schneller und sind aufnahmefähiger.

Selbst meine Frau kann schon besser türkisch als ich, weil sie unten im Park mit den anderen Frauen viel mehr Chancen auf ihre Sprachbildung hat, als ich in 90 Minuten am Abend in der Volkshochschule bei Lehrer Selahatin Erkan.

Unser Max ist das einzige Kind in der Klasse, das deutsche Eltern hat. Oft schämen wir uns ein bisschen dafür, aber wir halten ihn dazu an, sich so gut es geht anzupassen.

Gerade habe ich das Radio eingeschaltet. Ich musste fast 30 Minuten nach einem deutschsprachigen Sender suchen. Es wird wirklich Zeit, dass ich meine Vokabeln intensiver lerne, dann müsste ich nicht ständig am Sendersuch-Rädchen meines alten Transistorradios kurbeln, sondern verstünde die neue Muttersprache. Alle Sender wurden dem jeweiligen Bevölkerungsanteil angepasst.

Der Sprecher sagt, dass ab nächstem Jahr der "Tag der Deutschen Einheit" wegfalle, und durch den "Tag der Deutschen Schande" ersetzt werden würde, durch den die Gräueltaten der Deutschen in der Vergangenheit weiter aufgearbeitet werden sollen. Sozusagen gegen das Vergessen.

Ich schäme mich dafür, dass meine Eltern damals, als noch Zeit war, das Land zu retten, nicht den Mut hatten, den Anfängen zu trotzen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Juli 2013, 20:08:14
Geil  :D :] ist das,in Berlin Kreuzberg. ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 25. Juli 2013, 20:23:02
 :D :D  Das ist bald überall!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: aod am 25. Juli 2013, 20:35:32
und hier die Quelle

http://www.lokalkompass.de/gevelsberg/kultur/die-letzten-deutschen-es-war-im-jahre-2030-d21221.html

bevor jemand was falsches denkt :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 25. Juli 2013, 23:21:02
Liebe Grünenhasser,
bitte schreibt doch auch dazu, für welche Partei Ihr jeweils Eueren persönlichen WAHLKAMPF führt.

Ich wette die anderen Parteigänger werden sich nicht outen, könnte vielleicht Angriffsflächen bieten.   {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 26. Juli 2013, 00:47:59
Hach Vicko, jetzt hast Du sie aber verulkt !  ;D
Bitte mehr Ernst bei der Sache, ja ! Wo ist denn der eigentlich die ganze Zeit, der Ernst ? ???
Beim Wahlkampf sicher nicht. Der kommt wie immer erst wieder nach der Wahl, wenn keiner mehr mit ihm rechnet ! {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 26. Juli 2013, 00:57:56
Grüne und Linke laut Erhebung fleißig.
Steinbrück als Parlamentarier angeblich wenig aktiv.
Amen. :D :]
http://de.nachrichten.yahoo.com/steinbr%C3%BCck-parlamentarier-angeblich-wenig-aktiv-150919097.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 26. Juli 2013, 10:43:58
Dank Merkel genießen wir alle Errungenschaften des Sozialismus', auf Kosten der Freiheit und der Bürgerrechte.

Das Spitzel- und Überwachungswesen ist in der Merkelzeit angewachsen, wie es sich Honecker nie hat träumen lassen.

Die Gefängnisse sind voller politischer Gefangener, das Land lebt aus seiner Substanz, und wer immer verschwinden kann,
haut ab aus dem totalen Merkelstaat.

Genau.... }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 26. Juli 2013, 11:42:28
@boehm

Da bin ich ueberrascht !

In Deutschland sind die Gefaengnisse voll mit politischen Gefangene ?

Weiss davon Amnesty International ?


Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 26. Juli 2013, 12:05:30
@ Jock

ich habe gerade mit Amnesty International gesprochen .

Die behaupten ganz Deutschland sei voll mit politischen Gefangenen !

Besonders den unverbesserlichen schwarz -schwärzer- gelb Wähler

haben sie da im Auge . Das Pädophilen Problem in den Parteien , sei

so deren Auskunft in den Parteien proportional zu Wählerschaft vorhanden !

Somit gäbe es bei schwarz - schwärzer -gelb  dreimal so viele wie bei den Grünen .

Allgemein sollte man sich fragen , warum outen die sich nicht ?  Müssen wir

uns wirklich erst bei der NSA schlau machen  {:} {:} {:}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 26. Juli 2013, 12:07:22
(http://cdn1.spiegel.de/images/image-524714-panoV9free-kjpr.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 26. Juli 2013, 20:13:11
Dank Merkel genießen wir alle Errungenschaften des Sozialismus', auf Kosten der Freiheit und der Bürgerrechte.
Das Spitzel- und Überwachungswesen ist in der Merkelzeit angewachsen, wie es sich Honecker nie hat träumen lassen.

Da habe ich etwas für dich !   ;}

Stop watching us !
Demonstriere am 27. Juli 2013 gegen die digitale Überwachung und für ein freies und sicheres Internet!

Und DIE GRÜNEN sind u.a. auch dabei.

http://www.gruene.de/meine-kampagne/stop-watching-us.html (http://www.gruene.de/meine-kampagne/stop-watching-us.html)

http://demonstrare.de/ (http://demonstrare.de/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 28. Juli 2013, 13:04:08
Wahl Wetten gefällig ?

(http://666kb.com/i/cg63jew8bd18yb4ks.png)


Union und FDP verlieren Vorsprung in der Wählergunst


Berlin (dpa) - Acht Wochen vor der Bundestagswahl haben Union und FDP ihren Vorsprung auf die Opposition in der Wählergunst eingebüßt. Im aktuellen Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstitutes Emnid für «Bild am Sonntag» kommt die Union auf unverändert 40 Prozent, die FDP verliert einen Punkt und liegt bei 5 Prozent. Die SPD verharrt bei 25 Prozent, die Grünen stehen weiterhin bei 13 Prozent und die Linkspartei bei 8 Prozent. Damit liegt Rot-Rot-Grün einen Prozentpunkt vor Schwarz-Gelb.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 28. Juli 2013, 13:09:57
für die tiefst schwarzen gelben sind die 5% immer noch vielllllllllllllllllllllllllll zu viel, aber immerhin punkten sie momentan mit der Abschaffung des Soli 2 beim Volke, darum sind die auf über 5% gekommen.
Titel: Wahl-o-Meter
Beitrag von: HotelCalifornia am 28. Juli 2013, 15:08:21
hier ein Wahl-o-Meter. Die Daten beziehen sich wohl auf Twitter- und Facebookeinträge:

http://wahl-o-meter.com/Willkommen.html#.UdxGgsqcEsL
Titel: Wahl Wetten
Beitrag von: Alex am 28. Juli 2013, 15:29:09
(http://666kb.com/i/cg678ihpjcydhyy0g.jpg)

Nun bei beiden müßte der Hosenanzug gehen ,

Gratulation , die Daten werden gerade von der NSA bestätigt
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. Juli 2013, 15:35:16
Üben. :D :]
http://www.talkteria.de/forum/topic-84946.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 28. Juli 2013, 15:40:45
(http://666kb.com/i/cg67m72nr7w3q2t2o.jpg)....(http://666kb.com/i/cg67o7qzv42k1bvlc.jpg)

Dann dürfte ja auch klar sein , warum bei denen die Alternative

aus dem Stand auf > 9 % kommt und die FDP in der Versenkung

verschwindet .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 28. Juli 2013, 16:10:10
Bei den Umfragewerten könnten die Parteien DIE GRÜNEN, DIE LINKEN und DIE SPD zur Bundestagswahl eine Koalition bilden.   C--     
Titel: abstimmen
Beitrag von: HotelCalifornia am 28. Juli 2013, 16:32:47
hier noch etwas für die Durstigen zum Abstimmen:

http://www.closter-zell.de/
Titel: noch eine Statistik
Beitrag von: HotelCalifornia am 28. Juli 2013, 16:49:30
hier noch eine Statistik:

http://boerse.prognosys.de/charts/btw-de-2013

und hier ein Artikel und ein Grund, dass eine Verä-nderung nötig ist:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/zu-besuch-bei-einer-grossfamilie-id8232531.html#777700391

gruss

Klaus
Titel: Re: noch eine Statistik
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juli 2013, 17:00:35
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/zu-besuch-bei-einer-grossfamilie-id8232531.html#777700391

der Islam gehoert ja zu Deutschland... und offensichtlich wuerde sich diese Kultur auch ohne Zuwanderung ausbreiten   {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 29. Juli 2013, 16:03:29
Oben wird die AfD mit 9,2% angegeben, das bezweifle ich stark. Die sind im Moment dabei, sich öffentlich selbst zu zerlegen, ähnlich wie es die Piraten schon gemacht haben. Vermutlich bleibt die AfD unter 5%, ebenfalls genau wie die Piraten. Und auch die FDP bleibt wohl unter 5%, damit gibt es ein Problem. Selbst wenn die CDU satt über 40% kommt, fehlt ein Koalitionspartner. Es läuft dann wohl auf Dunkelrot-Rot-Grün hinaus oder eine große Koalition. Schwarz-Grün kann ich mir nicht vorstellen, das würde ja Kanzlerin Merkel und Finanzminister Trittin bedeuten.   :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 30. Juli 2013, 07:38:02
Kanzlerschafts-Sharing:

Geheimer Deal zwischen SPD und CDU?[/b]



Nach der Wahl, ja meine Damen und Herren, da wird es schmutzig. Selbst wenn man Anfangs noch den Schein wahren wird und Wahlversprechen auf Pump umsetzt, die Realität wird – der Mathematik geschuldet – den Siegeszug antreten. Dann wird alles Jammern und Beten nichts mehr helfen, dann ist der Zahltag – vor dem unzählige Wirtschaftsblogs seit Jahren warnen. Die Wirtschaftswoche ließ so am Freitag auch eine Bombe platzen mit dem Titel:

    Stiftung Marktwirtschaft: Deutsche Schulden sind 3,7 Billionen Euro höher

    Deutschland hat mehr Schulden, als bislang bekannt: Eine Statistik der Stiftung Marktwirtschaft zeigt, dass das Defizit rund 5,8 Billionen Euro beträgt – 3,7 Billionen mehr, als offiziell ausgewiesen.[2]

In Deutschland sind solche Überraschungen auch nichts Neues. Mal findet ein Finanzminister 100.000 DM in seinem Nachtschrank, ein Andermal die Hypo Real Estate 55,5 Milliarden im Keller. Deutschland ist durchzogen von Houdinis der Finanzen


Fazit: Es wäre durchaus denkbar, dass man Merkels vorzeitigen Abtritt und damit die folgende Kanzlerschaft von Peer Steinbrück bereits medial vorbereitet. Das würde sehr gut ins Bild passen. Nach unserer Einschätzung steht der Bundesrepublik die totale Aufgabe der Souveränität ins Haus und eine weitreichende Verarmung der Bevölkerung. Die dafür notwendigen Schritte wären extrem unpopulär, könnten jedoch mit der absoluten Mehrheit aus CDU/CSU und SPD auf den Weg gebracht werden. Wenn dann die Weichen für das sozialistische Großreich Europa (nach Vorbild der UDSSR, halt in Blau) gestellt sind, hätte Frau Merkel auch sicher Interesse am Kaiserstuhl. Wir werden es sehr bald wissen.

Carpe diem


 http://www.welt.de/debatte/kommentare/article118461411/Deutschland-erlebt-die-Merkel-Daemmerung.html

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/stiftung-marktwirtschaft-deutsche-schulden-sind-3-7-billionen-euro-hoeher/8552918.html

http://www.iknews.de/2013/07/29/kanzlerschafts-sharing-geheimer-deal-zwischen-spd-und-cdu/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 30. Juli 2013, 07:45:14
Politik:

ein Streit der Interessen, der sich als Wettstreit der Prinzipien maskiert.


Ambrose Bierce
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 30. Juli 2013, 09:34:47
Schily nennt Furcht vor Überwachungsstaat paranoid

Gabriel irritiert

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-526079-panoV9free-petd.jpg)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 01. August 2013, 07:26:18
Der Ober-Gruene ist baden gegangen,   {* wurde aber doch noch gerettet.

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Juergen-Trittin-erleitet-Schiffbruch
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: pattran am 01. August 2013, 22:23:36
Und hier noch mehr Bilder. Lustig!

Trittin säuft ab

Im Wahlkampf versuchen Parteien Bilder zu produzieren, die eine positive Aussage transportieren. Bei der Paddeltour auf der Werra geht es dem Spitzen-Grünen Trittin wohl um die Botschaft "Wir sitzen alle in einem Boot". Leider wurde aber "Grüne gehen baden" daraus.

http://www.n-tv.de/

Wird ihn wohl im Wahlkampf begelten.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 02. August 2013, 07:08:20
 :]  man sollte eben nicht gegen den Strom paddeln,  oder Vorsicht vor unbekannten Gewaessern.
Die haben ja alle ein Paddel, somit wir paddeln gemeinsam  und gehen gemeinsam unter  }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 05. August 2013, 20:40:23
Noch bekloppter geht es fast nicht....:

Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen und so den Fleischkonsum in Deutschland senken. An dem sogenannten Veggie Day solle einmal in der Woche ausschließlich vegetarisch und vegan gekocht werden, sagte die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, der "Bild". "Ein Veggie Day ist ein wunderbarer Tag zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren", führte sie aus.

http://de.nachrichten.yahoo.com/gr%C3%BCne-wollen-fleischlosen-tag-kantinen-einf%C3%BChren-053612252.html (http://de.nachrichten.yahoo.com/gr%C3%BCne-wollen-fleischlosen-tag-kantinen-einf%C3%BChren-053612252.html)

Wer kein Fleisch essen möchte, wird auch keins essen.

Dieses ewige Bevormunden, ich könnte nur... {/ {/ Sind wir erwachsen genug das selber für uns zu entscheiden??? {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 05. August 2013, 21:18:59
"Ein Veggie Day ist ein wunderbarer Tag zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren"

Wer kein Fleisch essen möchte, wird auch keins essen.
Dieses ewige Bevormunden, ich könnte nur... {/ {/ Sind wir erwachsen genug das selber für uns zu entscheiden??? {+

Offensichtlich nicht ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 05. August 2013, 23:01:55
Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen

kein Problem, hier ist die Loesung:

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Fuer-diesen-Burger-musste-kein-Tier-sterben-12657554

Zitat
Wissenschaftler der Universität von Maastricht um Leiter Paul Post haben auf Basis von Rinder-Stammzellen in Petrischalen rund 20'000 kleine Streifen von Muskelfleisch gezüchtet.
Diese wurden mit elektrischer Stimulation zum Wachstum angeregt –ähnliche dem Trainingseffekt im Fitnesstudio.

ist im Moment noch etwas teuer, aber auch das wird man sicherlich noch in den Griff bekommen  ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 06. August 2013, 00:58:23
Was wird befürchtet, falls im Laufe EINER Woche mal EINE Mahlzeit von dreien am Tag fleischlos ist? Dass man vom Fleisch fällt? Ist das eine Sucht? ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 06. August 2013, 00:58:48
Noch bekloppter geht es fast nicht....:
Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen und so den Fleischkonsum in Deutschland senken.

Hört sich doch ganz vernünftig an: "Wir schlagen den Veggie Day vor, nicht weil wir das Fleisch essen verbieten wollen, es geht nicht um eine Zwangsveranstaltung"
"Ein wöchentlicher Veggie Day in den Kantinen wäre ein großer Schritt für die Beendigung der Massentierhaltung und für eine gesunde Ernährung."

http://www.gruene.de/themen/moderne-gesellschaft/katrin-goering-eckardt-fordert-ende-der-massentierhaltung.html (http://www.gruene.de/themen/moderne-gesellschaft/katrin-goering-eckardt-fordert-ende-der-massentierhaltung.html)

Bilder zu Massentierhaltung: http://www.google.de/search?q=massentierhaltung&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=9-b_UdKsGtDDtAaAh4DoBQ&sqi=2&ved=0CEEQsAQ&biw=1120&bih=567 (http://www.google.de/search?q=massentierhaltung&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=9-b_UdKsGtDDtAaAh4DoBQ&sqi=2&ved=0CEEQsAQ&biw=1120&bih=567)

Guten Appetit !   {/ {/ {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. August 2013, 01:31:57
http://www.youtube.com/watch?v=0QT5Ip_Gpdc

 C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. August 2013, 01:56:59
Es nervt doch nicht, dass man auf den überzogenen Fleischkonsum hinweist! Eine strikte Aufklärung in den Schulen, wäre zum Beispiel angebracht.
Nein, es nervt viel mehr, dass man glaubt, das beste Argument auf Erden sei ein Verbot....wie lächerlich, dreist und überheblich. --C

Was kommt als nächste Idee in unserer Zeit der glorreichen  "Step by Step-Freiheitsbekämpfung"?
Nach dem Rohrkrepierer Dosenpfand erfreuen wir uns vielleicht bald einer "Fleischsteuer"? {+


PS: Ich bin zum Beispiel vom Aussterben bedroht- juckt es irgendjemanden?
Nur weil die Delphine etwas hübscher sind, wird sich um die gekümmert! :'(
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 06. August 2013, 04:03:17
Wie wäre es im Gegenzug mit einmal die Woche gesetzlich verordnetem Fleischtag für Vegetarier...   ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. August 2013, 04:07:42
Wie wäre es im Gegenzug mit einmal die Woche gesetzlich verordnetem Fleischtag für Vegetarier...   ;D

Das ich darauf nicht selbst gekommen bin...ich lasse eindeutig nach. ;D
Ich stimme dafür! ;}

 [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: .derbayer. am 06. August 2013, 04:34:26
Das ich darauf nicht selbst gekommen bin...ich lasse eindeutig nach. ;D
Ich stimme dafür! ;}


Pssst.   :-X

sonst  steht Karlson auf der Matte, dann gehts erst richtig los, der will dann 2 fleischfreie Tage  {-- 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. August 2013, 05:08:19
Bernd, von mir aus auch sieben....bis das dann in Thailand durch ist, dauert es noch ungefähr 999 Jahre. ;]

(http://666kb.com/i/cgevzxoahtywx70cs.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: .derbayer. am 06. August 2013, 05:11:36

 Eine interessante Frage , vor allem eine berechtigte Frage?

Sind Fleischesser die neuen Raucher ?
 
Denn genauso begann einst die Hatz auf die Raucher mit all den menschenverachtenden  und unwürdigen Auflagen mit denen man Raucher  belegte und stigmatisierte.

Beginnt nun die Hatz auf FLEISCHESSER ?


Sind Fleischesser bald die neuen Raucher?

Der Veggie-Tag soll kein Zwang sein. Was dann? Unterstützt der Staat Kantinen finanziell, die Angestellte vor die Wahl fleischfrei oder gar nichts stellen? Sinnvoller wäre es, wenn Kantinen täglich schmackhafte und abwechslungsreiche Gerichte ohne Fleisch anböten. Zusätzlich.

Man kann ganz grundsätzlich fragen: Dürfen wir Tiere essen? Das ist eine Frage individueller Moral. Für die Gesellschaft insgesamt ist sie beantwortet: Ja. Was nicht heißt, dass alles bleiben muss, wie es ist. Wo die Grünen Recht haben, haben sie Recht: Ein hoher Fleischkonsum schadet unserer Gesundheit, der Umwelt und, weil er die Massenhaltung erzwingt, den Tieren. Aber wo die Grünen danebenliegen, liegen sie richtig daneben: Wenn wir etwas nicht brauchen, dann weitere Vorschriften dazu, wie wir leben sollen.

Der Veggie-Tag soll kein Zwang sein. Was dann? Unterstützt der Staat Kantinen finanziell, die Angestellte vor die Wahl fleischfrei oder gar nichts stellen? Mit welchem Geld und welchem Recht? Und mit welchem Nutzen? Sinnvoller wäre es, wenn Kantinen (und andere Restaurants) täglich schmackhafte und abwechslungsreiche Gerichte ohne Fleisch anböten. Zusätzlich. Die guten tun das. Weil die Kunden es verlangen.

Die grüne Forderung ist zu bescheiden: Wer morgens Leberwust isst, abends Mett und Fleischkäse, tut weder sich, noch der Umwelt viel Gutes, wenn er am Donnerstagmittag aufs Schnitzel verzichtet. Und zugleich ist sie unverschämt: Weil sie die Entscheidungsfreiheit beschränkt. Und tendenziell die Vielfleischesser, also die Männer, zu den neuen Rauchern macht.


http://www.derwesten.de/meinung/sind-fleischesser-bald-die-neuen-raucher-id8280563.html#778314070



 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. August 2013, 05:46:30
Nun, es gibt die Hatz auf Fleischesser, Raucher, Trinker, auf zu fette und zu dünne Menschen, auf Autofahrer, Flugzeugbenutzer, Alpinskifahrer, auf mit Barmädchen schlafende Farangs, auf Bergsteiger, Arbeitslose, auf Strandliegenbesetzer, auf Steintischhocker, Hartz4 Empfänger, auf Angler, auf Jäger, auf zu laut Musik Hörer, auf Taucher, Springreiter, Bierbauchträger, Stromverschwender und so weiter und so weiter... >:

Eigentlich Bernd, dürften wir nur noch bei Mutti in der Küche hocken, Plätzchen backen und am Milchglas nippen. {[

Dabei bin ich mir sicher- immer mehr eingeschränkte Freiheiten produzieren Ängste, Frust, Wut, kranke Gesellschaften, unglückliche Herzen und im Zweifelsfall vielleicht auch mal Kriege.
Nazis, Kommunisten, (zu penetrante) Grüne....alle radikalen Strömungen sind zum {/

http://www.youtube.com/watch?v=d1nGfpKg3O4
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. August 2013, 06:04:33
Und wenn so etwas bei Verzicht auf Fleisch rauskommt, nage ich lieber mit Prinzessin Angela am Rippchen. C--

(http://666kb.com/i/cgexciu0icwxoy93g.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 06. August 2013, 06:11:26
Gibt es eigentlich eingefleischte Vegetarier?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 06. August 2013, 06:44:32
Das kann ja mal nur wieder von den  Gruenen kommen, kennen die eigentlich die Betriebskantienen ?
Wer  dort essen geht, hat eine riessige Auswahl an Angeboten, wie er seinen Mittagstisch gestalten will.
da gibt es vegetarisches, da gibt es Nudeltheken, das gibt eine Salatbar  und und und.
Wer keine Lust hat, heute Fleisch zu essen, faellt nicht von Hocker, sondern kann sich sein Mittasessen reichhaltig gestalten.
Diese Bevormundung der Gruenen  geht einem wirklich auf die Ei.... {[
Mir war diese Partei noch nie symphatisch, da sie immer nur mit Verboten  und Drohungen um sich wirft.   {+ alles Schnaps  }{


Nachtrag.  Das haut dem Fass den Boden aus
Zitat
Veggie-Tag, Tüten-Geld, Tempolimit
Für Beer zeigt die „vermeintliche Gutmenschen-Politik die Arroganz der Grünen“. Dahinter stecke der Impetus: „Wir wissen, was gut für euch ist, aber ihr noch nicht.“
  
 http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32754/die-lizenz-zum-vorschreiben-veggie-tag-tueten-abgabe-tempolimit-die-bevormundungs-wut-der-gruenen_aid_1063304.html   (http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32754/die-lizenz-zum-vorschreiben-veggie-tag-tueten-abgabe-tempolimit-die-bevormundungs-wut-der-gruenen_aid_1063304.html)
Vorschriften  fuer was denn alles ?  Buerger Du bist dumm  und nur wir koennen Dir helfen, bzw vorschreiben, was richtig fuer dich ist  }{  so ne freche Arroganz einer Partei.

Die haben die Weisheit ja mit der Muttermilch aufgesogen  :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 06. August 2013, 07:29:28
Alles schon da gewesen. Hieß, glaub ich, früher mal Eintopftag im Rahmen des Winterhilfswerkes.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 06. August 2013, 07:56:12
Oder die sollten nur noch beef aus dem Drucker essen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 06. August 2013, 08:22:57
Nur meine Meinung.

Nicht der Bürger ist Dumm sondern die Menschen die Sich ein System zugelegt haben das nur auf Wachstum beruht. Die Eigendynamik haben wir noch teilweise unter Kontrolle aber der Flickenteppich wird immer Größer und was wir unseren Kinder hinterlassen ist sowieso kein Thema. Einerseits verdammen wir die Politiker dieses Systems aber auch Die die sich dagegen wehren.

Dümmer geht es sicher noch.    
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 06. August 2013, 08:39:50
Freitag bleibt die Kueche kalt, Renate sammelt im Wald.      }{ {:} {+

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/streit-um-den-veggieday-der-gruenen-freitag-bleibt-die-kueche-kalt-renate-sammelt-im-wald/8596406.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: uwelong am 06. August 2013, 09:28:23


(Übrigends: Vegetarier essen unserem Essen das Essen weg!)



 ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 06. August 2013, 09:59:42
nächstes Grünen Verbot:

zweimal weniger in der Woche scheissen - wegen des Methanausstosses! Es kommt noch soweit. .



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 06. August 2013, 10:00:41
Ich empfehle,die Signatur vom Kollegen @dart zu studieren !


Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 06. August 2013, 11:38:50
Jock,
ich habe mich bei meinem Onkel
(http://up.picr.de/15411075ta.jpg)
erkundigt...
Die von Dart angegebene Quelle ist eine Mär...
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4r
 :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 06. August 2013, 13:31:07
ab und an einen Tag ohne Fleisch und Wurst (ist ja auch nicht zu vergessen) das mache ich auch, aber dann wenn ich es möchte  >:( >:( >:(.

Zum Mittagessen wer kennt es noch Pilze mit Soße und Kartoffeln, oder Senf Eier mit Kartoffeln, das ging damals auch.

kleine Auswahl gefällig : http://www.chefkoch.de/rs/s0/Pilze+mit+So%DFe/Rezepte.html

odrrrrrrrrrrrr : http://www.chefkoch.de/rezepte/760261178781825/Richtige-Senfeier.html   die sollten auch in Thailand machbar sein
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler / Nachricht an die Parteien
Beitrag von: crazyandy am 06. August 2013, 13:42:58
Lebensfremde deutsche Rentenmathematik

Umfragen belegen: Viele Deutsche möchten nicht bis 67 arbeiten. Viele wollen schon mit Ende fünfzig in die Rente. Es gibt so vieles, was man dann noch machen kann. Die Betriebe mögen Alte eh nicht.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article118711229/Lebensfremde-deutsche-Rentenmathematik.html

Wer jetzt seinen 60. Geburtstag feiert, kann statistisch noch mit etwa 20 bis 25 Jahren Lebenszeit rechnen. Wenn er Glück hat, kommt der Tod ohne langes Siechtum. Zwanzig Jahre – so lange liegt der 40. Geburtstag zurück, eine Party, deren Geschirr man gerade erst gespült hat. Zeit wird kostbar, wenn man 60 ist, zu kostbar für viele, um sie im Büro zu verbringen.

Entscheidendes allerdings könnte man verpassen, wenn man die verbleibende Zeit nicht nutzt, um für sich selbst Neues in Angriff zu nehmen. Einen neuen Beruf zum Beispiel jenseits aller Erwerbsnotwendigkeit oder ein Ehrenamt. Mancher erschließt sich neue Wissensgebiete. Andere tun endlich das, was sie schon immer tun wollten, einen Wald oder Weinberg bewirtschaften oder die Fußballjugend trainieren. So etwas fängt man mit 60 noch an, mit 70 nicht mehr. Die Rentenmathematik geht am Leben vorbei.

wie wahr wie wahr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 06. August 2013, 13:50:48
ab und an einen Tag ohne Fleisch und Wurst [...] das mache ich auch, aber dann wenn ich es möchte  >:( >:( >:(.

das machen wohl die meisten, aber eben wenn einem danach ist und nicht per Dekret von "Gesundpredigern"  {+

Wie EIN fleischloser Tag in der Woche in Betriebskantinen sich positiv auf Massentierhaltung auswirkt (lt. Katrin Göring-Eckardt), erschliesst sich mir nicht so ganz.

Wer vegetarisch essen will hat heutzutage praktisch keine Probleme mehr Restaurants mit entsprechenden Menues zu finden, aber das ist ja nicht der Grund, schau mer mal was nach dem Wahlen noch kommt  {--  
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 06. August 2013, 13:53:42
na ja Bruno, nun haben die SPD und die Grünen jeweils Ihren Steinbrück, ein Eigentor das so kurz vor den Wahlen nicht wieder gut gemacht werden könnte.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wählerhttp://forum.thailand-tip.com/index.php?acti
Beitrag von: sansamaki am 06. August 2013, 14:15:13
@ Ragnwahn.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fleischatlas-report-zeigt-globalen-fleisch-konsum-a-876756.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fleischatlas-report-zeigt-globalen-fleisch-konsum-a-876756.html)

Etwas zum Nachdenken.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 06. August 2013, 15:01:24
Das meint dazu ein Kandidat der Bayernpartei:

“Die Alterspyramide ist ein Dilemma für die Grünen. Während man die Kleinen und Kleinsten mittlerweile durch die Förderung von ‘Kitas’ und Ganztagsschulen relativ gut im Griff hat, tut sich danach ein regelrechtes Loch auf: Nach dem Ende der Schulzeit gibt es kaum noch Möglichkeiten, die Bürger in die Finger des Staates zu bekommen. Grüne Experten sprechen insoweit bereits von ‘verlorenen Generationen’.

Da man in Parteikreisen erkannt hat, dass unser Land für einen flächendeckenden Ausbau von Erwachsenentagesstätten (Erta, russ. Gulag) einfach noch nicht progressiv genug ist, fängt man nun im kleineren Maßstab an.

In Kantinen wird ein zwangsvegetarischer Tag pro Woche eingeführt. Das hat Vorteile nicht nur für die Menschen, die ohne verpflichtende staatliche Hilfe ja nicht wissen, was sie essen sollen, sondern – wie könnte es anders sein – auch für das Klima.

Vielleicht sollte man auch darüber nachdenken, einen Grünen-freien Tag einzuführen. Für das politische Klima wäre es sicher sehr positiv, auf diese Weise große Mengen heißer Luft einzusparen.”



 Link:

http://landesverband.bayernpartei.de/2013/gruene-zwangsbeglueckung-vegetarischer-tag/


Führ sehr gelungen und aussagekräftig halte ich übrigens deren Wahlplakate mit dem Hauptmotiv:

(http://landtag2013.de/wp-content/uploads/2013/05/Goldesel.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: .derbayer. am 06. August 2013, 15:44:21

@ sansamaki

ja, natürlich ist über  die Fehlentwicklingen nachzudenken, und nicht nur nachzudenken sondern in vielen Bereichen dringend notwendig regulierend einzugreifen!

Es ist wie immer: wenn sich das Kapital entschließt  mit Nahrungsmitteln oder Resourcen  Geldvermehrung zu betreiben geht das zu Lasten von.....

Die Kosten zahlt immer der kleine Mann , die ärmsten der ärmsten und die Natur,  nie der Verursacher.

Ist alles platt und ruiniert, zieht die Geldkarawane weiter  und sucht neue Betätigungsfelder

usw, usw neverending Thema, leider

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 06. August 2013, 21:04:34
Einerseits verdammen wir die Politiker dieses Systems aber auch Die die sich dagegen wehren.
Dümmer geht es sicher noch.    

Ja, dümmer geht es immer !   {[
Hauptsache ich, nochmals ich und wenn gar nichts mehr geht immer noch ich !  Oder, der Strom kommt aus der Steckdose.   {:} 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 06. August 2013, 21:59:04
Diese Bevormundung der Gruenen  geht einem wirklich auf die Ei.... {[

Die Aussage von den Grünen sind doch eindeutig: "Wir schlagen den Veggie Day vor, nicht weil wir das Fleisch essen verbieten wollen, es geht nicht um eine Zwangsveranstaltung"


Fleischfreie Tage: Vegetarier missionieren Deutschlands Fleischesser,
mit Abstimmung (keine Mehrheit für nur Fleischesser !)

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/vegetarier-fordern-einen-fleischfreien-tag-pro-woche-a-884786.html (http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/vegetarier-fordern-einen-fleischfreien-tag-pro-woche-a-884786.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 06. August 2013, 22:06:46
Der Mensch ist nun mal ein "Allesfresser"  :-) und kann auch das ein oder andere Stück Fleisch ohne Folgeschäden verdauen  }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 06. August 2013, 23:31:14
aus Vickos Link:

Zitat
Deutsche Vegetarier-Initiativen fordern einen komplett fleischfreien Tag pro Woche, die Grünen schließen sich der Bewegung an.

 :D  die Gruenzeugsfresser und Koernerpicker fordern ... und die Gruenen finden das natuerlich noch gut  {*

Als sesselpupsender Abgeordneter braucht man eventuell keine tierische Nahrung um ueber die Runden zu kommen, aber es gibt auch Leute die noch koerperlich arbeiten und was ordentliches zu futtern brauchen.
Da kommen mir gerade, als Beispiel nur, diejenigen in den Sinn die das ganze Gruenzeugs anpflanzen und bewirtschaften, das Obst und Beeren lesen muessen, egal wie das Wetter draussen ist  {--

Ein Vegetarier (Sri Lankese) hat mir mal gesagt, das Problem ist, dass sie dauernd Hunger haetten.
Kann ich nachvollziehen, die waren permanent daran Nuesse oder chipsaehnliches Kleinfutter (Kinder haelt man ab davon zuviel reinzuschieben) zu vertilgen.
Ob da was gesundes dran und in den Dingern drin ist  ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 07. August 2013, 01:24:04
Man sollte nicht vergessen, dass der fleischlose Tag gar NICHT die Erfindung der Grünen ist. {;

Den gibt es bei den röm-kath CHRISTEN schon immer, nämlich den FREITAG. :-)

Auf sie, mit Gebrüll ! :-X
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 07. August 2013, 01:48:23
Wenn die Grünen Filme machen würden...

Unter dem Hashtag #Grünenfilme haben sich bei Twitter kreative Vorschläge gesammelt, wie so ein typischer Film von oder mit den Grünen heißen würde

Wer würde nicht gerne hier wohnen?
Sonnenblumenallee
Oder mit John Travolte einen heißen Gemüse-Tanz hinlegen?
Sellerie Night Fever
Gartenkräuter haben übrigens auch kein sorgenfreies Leben.
Kill Dill
Auf der Jagd nach verkohltem Weißbrot.
Toastbusters
Hat schlimmeren Mundgeruch als der Herr der Ringe:
Herr der Zwiebelringe
Die tierischste Liebesgeschichte aller Zeiten.
Vom Rinde verweht.
Wie das wohl klingt?
Spiel mir das Lied vom Tofu
Team Kürbis gegen Team Pinie.
Krieg der Kerne
Schlafen kann trotzdem keiner.
Fleischlos in Seattle
Alles, was man hört, ist ein ganz leises Schmatzen.
Das Schweigen der Schlemmer

Joachim
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 07. August 2013, 02:42:29
Man sollte nicht vergessen, dass der fleischlose Tag gar NICHT die Erfindung der Grünen ist. {;
Den gibt es bei den röm-kath CHRISTEN schon immer, nämlich den FREITAG. :-)

Die Grünen werden begeistert sein, in ein gemeinsames Boot mit den Katholiken geworfen zu werden. ;]
Aber, für was bitte soll das ein Argument sein? ???
Die Kirche hat schon sehr lange die Massentierhaltung kommen sehen? :]
Nein, der Freitag zählt in der katholischen Kirche zu den Fastentagen, weil Jesus an einem Freitag gekreuzigt wurde. Zum Gedenken an seine Leiden wird freitags gefastet....Amen! ]-[


PS: Ausserdem essen "die" an Freitagen Fisch, soll ich dazu etwa fröhlich mit der Flosse wackeln? >: ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: .derbayer. am 07. August 2013, 04:00:11

Gabs  doch  schon mal, daß man so sehr um des Volkes Gesundheit besorgt war   {--

(http://up.picr.de/15421211gl.jpg)
© Lars Lindemann/Facebook
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 07. August 2013, 06:13:31
 :]  ich esse Bauernbrot,  ob da der Bauer drin ist ?
ich esse Kassler, Neurnberger  oder Thueringer  Bratwuerste, einen Hamburger , ein Frankfurter Wuerstche  und einen Berliner  :-X  usw.
Ob da jeweils die genennten Buerger drin sind ?
Gruene Maennchen  mag ich nicht  :]  keine Franfurter griee Sosse  mit Eiern  {;
Ich bin fuer die Staedte Tage.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 07. August 2013, 08:37:44
Ich bin in keiner Politischen Kiste. Aber Meinungen und Ansichten anderer Menschen sind mir wichtig. Aales andere ist Stillstand von dem eigenen Ich.

Diese Diskussion hat mich angeregt unser Fleischkonsum zu analysieren. 

Resultat. Pro Tag und Person 120 Gramm Schwein und Geflügel dazu kommt noch etwas Fisch. 

Den Bmi las ich einmal aus. Jedem so wie er sich gefällt.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 07. August 2013, 12:53:17
@sansamaki:
Warum das denn? Sollten mir folglich die Meinungen von Rechts- oder Linksradikalen auch wichtig sein? Ich weiss, ein bisschen unfair in den Mund gelegt, aber weisst du, mich juckt es schon lange nicht mehr, was ein grüner Weltverbesserer mir befehlen(!) möchte.
Und, der BMI, was hätte der eigentlich damit zu tun? Ich kenne "fette Menschen", für die ich durchs Feuer gehen würde und dünne Zeitgenossen, denen nur ihr eigene Haut etwas bedeutet. Das (dicke) Fleischesser, Raucher, Vielflieger, Autofahrer...e.t.c. schlechte Menschen sind, dieses Spiel widert mich an. In diesem selbstgerechten grünen Brei, möchte ich mich nicht untergerührt wissen.
"Stillstand vor dem eigenen Ich"- in Bezug auf den reinen Fleischkonsum, ein bemerkenswert leichtsinniger Ansatz.

Hab einen schönen Tag, ich weiss, ich bin gerade sehr kritisch mit deinen Worten umgegangen. Doch ich lese gern zwischen den Zeilen und deine "Andeutungen" liessen bei mir nicht unendlich viel Interpretationsspielraum zu.
Verbessere mich, wenn ich dich missverstanden haben sollte, ein "Sorry" wäre dir sicher. }}

 [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 07. August 2013, 12:56:18

 dazu kommt noch etwas Fisch.  


na Teufelchen dann pass mal schön auf nicht das Du demnächst auf dem Teller von Sansamaki bist  :] :] :]

Edit : zählt Fisch eigentlich zum Fleisch  ??? ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 07. August 2013, 13:04:21
na Teufelchen dann pass mal schön auf nicht das Du demnächst auf dem Teller von Sansamaki bist  :] :] :]

Du hast mich erwischt, ich wollte nicht zugeben, was mich wirklich gestört hat. :-X

Dabei pflegte schon meine Grossmutter immer zu sagen:
"Nimm dich in Acht, vor Menschen mit Harpune, in grüner Badehose." :]


 [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 07. August 2013, 14:57:39
@ Seeteufel.

Nein, es steht mir fern andere zu sagen Sie sollen sich mit extremen Gedankengut ob Rechts links Fundamentalistisch oder Grün auseinandersetzen. 

Aber für mich sind das Themen die mich interessieren, weil Sie Ihre Wahrheit zum ausdruckt bringen. Ich bin der Meinung das ein Ignorieren  und nicht beachten zu Terroristischem und Militanten verhalten führt. Ein Dialog ist oft schon heute nicht mehr möglich.

Die Zweite Garnitur  unserer Wirtschaftsvertreter sind unsere Politiker ob Links Rechts oder Grün haben nur bei Wachstum gute Noten.
Das es immer mehr Mehr Menschen gibt  denen das Einkommen nicht mehr Reicht ist noch kein großes Problem aber wen es immer mehr werden sieht es sicher einmal anders aus.

Es kommt hoffentlich nie die Zeit wo das Geben von Almosen und die Abschottung von Europa zu Teuer wird.

Zum BMI nur soviel. Unser Hausarzt hat immer große Freude weil unsere Familie einer der Seltenen besuche ist wo der BMI OK ist
 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 07. August 2013, 15:05:37
 :]  dabei schwimme ich immer in roten Badehosen  und esse gerne Seezunge  :-X
Bundesministerium des Innern.  BMI  war auch fueher so , auch im Osten  :]
Mein BMI  muss ich noch messen, der waechst  und waechst. Dabei sagte mir meine Oma, kleiner Du must wachsen  }}
Seitdem halte ich mich daran  :-X
Eines ist fast egal, ob gruen, die besser Menschen, oder rot die noch besseren, oder schwarz die lieben Menschen  :-X  oder war da noch was.  Kohlsuppe und Waigelschei...
Warten wir ab.
Amerika lacht sich in die Hosen und ist kein deut besser dran.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 07. August 2013, 15:11:46
Ihr schimpft so über die Vegetarier, schaut mal hier : http://de.wikipedia.org/wiki/Veganer, das sind die Hardcore Vegetarier.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 07. August 2013, 15:31:09
Ich bin in keiner Politischen Kiste. Aber Meinungen und Ansichten anderer Menschen sind mir wichtig. Aales andere ist Stillstand von dem eigenen Ich.

Diese Diskussion hat mich angeregt unser Fleischkonsum zu analysieren. 

Resultat. Pro Tag und Person 120 Gramm Schwein und Geflügel dazu kommt noch etwas Fisch. 

Den Bmi las ich einmal aus. Jedem so wie er sich gefällt.

Wertfrei ausgedrückt, ohne Anspielungen. Bei Spekulationen auf so etwas sagte ein ehemaliger Nachbar, ein Bayer, ganz lässig:
"Etzad kummst aba arg in Schmarrn nei !"
Er erklärte mir auch den Unterschied zwischen einem Preussen und einem Bayern:
"Der Preusse erzählt seinen gesamten Denkvorgang. Der Bayer gibt nur das Ergebnis bekannt."

Nachdenken darf aber jeder, so wie @sansamaki. Dazu zwingen kann einen niemand. Die einen tun es freiwillig, die anderen sagen gerne "Das mache ich schon 30 Jahre so, und so bleibt es auch."
Jeder wie er kann.
"Alle Entwicklung ist ein Taumeln von einem Irrtum in den anderen". Es gibt also viel zu tun. Packen wir es an oder lassen wir es liegen?

Was sagt eine Thaioma, wenn jemand süss herumteufelt? "Paag waan, khon priau".;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 07. August 2013, 16:07:46
Er erklärte mir auch den Unterschied zwischen einem Preussen und einem Bayern:
"Der Preusse erzählt seinen gesamten Denkvorgang. Der Bayer gibt nur das Ergebnis bekannt."

Oh Mann, dieses unnötige Fass ist auch schon wieder offen?
Na gut, ich schwimme eine, aber wirklich nur eine, Runde darin mit! ;)
Es könnte ja sein, dass der Preusse es nur deshalb langwierig erklärt, damit ein Bayer es auch versteht?! ;]
Und, nun kommen wir zum entscheidenden Punkt: Das Ergebnis zählt! Mir ist es lieber, ein Preusse erläutert mir sein richtiges(!) Ergebnis mit vielen Worten, als dass ein Bayer "kurz und knackig" Unsinn erzählt.
Hätten wir das also geklärt, will sagen, Bayern sind nicht "gescheiter" als Preussen...und umgekehrt trifft das Gleiche zu. ]-[

Aber, was mich wirklich beelendet, ist dieses unsägliche Totschlagargument- wer nicht Grün ist, oder (zu welchem Thema auch immer) eine andere Meinung hat, denkt einfach nicht nach oder/und kann nichts! Er will nichts verbessern, alles so lassen, nichts anpacken, ja, ist im Grunde eine stumpfsinnige, dümmliche Kreatur. Ist es so zu verstehen, so gemeint? Es steht zu vermuten.
Was für eine bornierte, selbstverliebte Sichtweise! {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 07. August 2013, 23:47:15
O.W. :)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 08. August 2013, 01:17:00
O.W. :)

Link fehlt, aber ich helfe gern...und so schön grün das Ganze:  ;]

http://www.youtube.com/watch?v=xj1LaCiZvc8
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 08. August 2013, 01:33:20
Ich liebe Elefanten, sie werden sehr alt sind friedlich, stark und ernähren sich ausschließlich von Grünzeug.   ;} 
 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 08. August 2013, 01:35:28
Genau....jetzt weiss ich auch, warum die nicht schmecken. ;]

PS: Ich liebe Tiger! C--

Ich hoffe allerdings, die lieben "Knochenjäger" schmecken auch nicht... >:(
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 08. August 2013, 01:45:41
Ich liebe Elefanten, sie werden sehr alt sind friedlich, stark und ernähren sich ausschließlich von Grünzeug. 

Im Normalfall schon aber ich habe einen Bericht über Indien gesehen wo Inder eine Elefantherde verjagten da diese immer wieder ihre Felder und Dörfer verwüsteten.Als dies keine Wirkung zeigte erschossen sie einige,unter anderem ein Jungtier.Die Mutter wurde daraufhin äusserst agressiev und tötete mehrere Menschen in unregelmäßigen Abständen.Sie wurde sogar dabei gefilmt wie sie einen von ihr getöteten fraß.Auch die Ider meinten dies wäre sehr ungewöhnlich und das erste mal das sie soetwas sahen,erlebten oder davon hörten.
Ok,war jetzt alles bissel OT aber es viel mir gerade so ein.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 08. August 2013, 01:49:04
@schiene: Wieso OT ? Das ist der Beweis- das ewige Gras fressen verblödet sogar Elefanten. :]

 [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Tobi CR am 08. August 2013, 03:27:34
Warum "verblödet" ?!
Ganz im Gegenteil
-> eine leicht zu verstehende und quasi "auf der Hand liegende" Reaktion auf das Abschießen der Artgenossen...

(Auch wenn mir die Geschichte unwahrscheinlich erscheint; und das Grundproblem -frei lebende
Elefanten/Menschen mit ihrem Anspruch auf Weide- Ackerland- ohnehin bestehen bleibt).

Ganz grob zu diesem Thema ein Lesetipp:
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Schwarm

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 08. August 2013, 03:42:16
(Auch wenn mir die Geschichte unwahrscheinlich erscheint

Ich wollte es auch nicht glauben und in der Sendung wurde auch gesagt das so ein Verhalten von Elefanten noch nie zuvor gesehen oder davon gehört wurde.Wie die Sendung hieß weiss ich nicht mehr,sie lief aber auf National Geographic.

Hier ein Artikel dazu:
"In Indien musste ein Elefant erschossen werden, weil er 17 Menschen attackiert und getötet hatte. Der anschließende DNA-Test ergab, dass die Elefantenkuh eine Vorliebe für Menschenfleisch hatte. In ihrem Magen wurden Reste menschlichen Gewebes entdeckt. Wissenschaftler vermuten hinter den Übergriffen einen Akt der Rache. Wie sich herausstellte, wurde ihr Kalb kurze Zeit vorher durch Menschenhand getötet, weil es ein bewirtschaftetes Feld betreten hatte. Wie man ja weiß, haben Elefanten ein ausgezeichnetes Gedächtnis, welches nun den 17 Menschen das Leben kostete.
Wie jetzt bekannt wurde, hatte bereits einige Wochen vorher ein Tiger in einer anderen Region Indiens 14 Menschen getötet. Das eigentliche Problem, welches sich hinter den Attacken verbirgt, ist die Verdrängung wilder Tiere aus ihrem natürlichen Lebensraum. Die im Grunde scheuen Tiere sehen wohl keinen anderen Ausweg als den Angriff mehr. Traurig, aber wahr!"
Quelle:
http://zpunkt.wordpress.com/tag/elefanten/ (http://zpunkt.wordpress.com/tag/elefanten/)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 08. August 2013, 17:08:15

(Übrigends: Vegetarier essen unserem Essen das Essen weg!)
;D

Was für ein himmelschreiender Unsinn !

1) In Deutschland gibt es nur 3,7% Vegetarier

2) Fleischproduktion

Um 1 kg Fleisch aufzubauen, muss ein Rindvieh mindestens 25 kg UNGEWASCHENES Grünfutter fressen !
Dabei werden folglich 25 Mal mehr Giftstoffe aufgenommen, die sich im Fleisch entsprechend anreichern.
1 kg Fleisch enthält also das Vielfache von in Pflanzen enthaltenen Giften. Pflanzenschutzmittel, Kunstdünger, Schwermetalle...
Guten Appetit und wohl bekomms !

Mit 1 kg pflanzlicher Nahrung wird ein Mensch 2x satt ! Dabei nimmt er nur einen Bruchteil von Giften auf, die im Fleisch enthalten sind.
Dabei produziert er maximal 1/50 des Treibhausgases, das ein Rind verursacht !

http://www.umad.de/infos/wirkungen/nahkette.htm

"Die Schadstoffe werden im Verlauf der Nahrungskette
auf jeder Stufe etwas stärker angereichert, sodass der Endkonsument bereits für ihn toxische Mengen des Schadstoffs aufnimmt und chronisch oder tödlich dadurch geschädigt wird.
Besonders hohe Akkumulationsraten erreichen Dauergifte und Schwermetalle im Fettgewebe von Lebewesen und in deren Organen, weil sie biologisch nicht oder schwer abbaubare Substanzen sind. Der Mensch steht am Ende der jeweiligen Nahrungskette und ist daher am stärksten gefährdet."

Siehe auch dort
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Nahrungskette

Stimmt's, drwkempf?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Cee am 08. August 2013, 18:01:32
Wen das deutsche Volk im September wählt, ist deren Sache. Wir, A und CH, sind nur Zuschauer.

Ich persönlich würde eher Vegetarier werden, mich von "Grünzeug" ernähren
als jemals grün zu wählen.

Wohlauf
Cee
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 08. August 2013, 18:26:20
Wenn ich das so Durchlese hat sich die Elefantenkuh ganz schön vergiftet mit Menschenfleisch. :-X
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 08. August 2013, 19:26:37
Mit 1 kg pflanzlicher Nahrung wird ein Mensch 2x satt 

mag so sein  {--  aber ich will nicht nur satt sein, ich moechte auch geniessen  ;]
Ich gehoere der Spezies an die sich nicht nur ernaehren zum Zweck weitere Lebensjahre zu "erkaufen" sondern zu denen fuer die Essen auch ein Genuss sein soll   [-]


Besonders hohe Akkumulationsraten erreichen Dauergifte und Schwermetalle im Fettgewebe von Lebewesen und in deren Organen, weil sie biologisch nicht oder schwer abbaubare Substanzen sind. Der Mensch steht am Ende der jeweiligen Nahrungskette und ist daher am stärksten gefährdet."

Wenn ich mich nicht allzu sehr irre, finden sich sich Schwermetalle vor allem im Gemuese, angebaut im Schreber- und Hausvorgarten von denken Bewohnern  :-)

Stimmt's, drwkempf?

stehst du auf so unsicheren Stelzen, dass du eine Bestaetigung deiner Aussagen brauchst  {[


 ???  erinnert mich allzu sehr an Karlssonsche Ernaehrungsberatung  {--

Honi soit qui mal y pense   :-X
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: sansamaki am 08. August 2013, 19:52:44
เหล่านี้มักจะเป็นภาษาที่สี่หรือห้าสวิสพูดถึงมัน {:}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: nompang am 08. August 2013, 19:57:20
Dies sind in der Regel die vierte oder fünfte Schweizer erwähnen. ???

(gemäss Google Übersetzer) ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 08. August 2013, 23:18:05
Ich bin weder Grüner noch Vegetarier, aber ich informiere mich rundum. 8)

Heute gibt's:

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/pescotarier-noch-gesuender-als-vegetarier-9017805.php

“...Am besten schnitten die Pesco-Vegetarier ab.
Ihre Sterbequote war um 19 Prozent niedriger als bei den Fleischessern.
Unter den Männern lag sie sogar um 27 Prozent niedriger.

Wer also seinen Speisezettel auf Obst, Gemüse und Fisch fokussiert, lebt am längsten.
Dass Fisch einen lebensverlängernden Effekt aufweist liegt vor allem an den Omega-3-Fettsäuren.
Diese schützen vor Diabetes sowie vor Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. So sterben Deutschland sterben über 18 Mal mehr Menschen am plötzlichen Herztod wie in Japan. Dort steht täglich Fisch auf dem Speiseplan und es kommt weitaus weniger Fleisch auf den Teller.”
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 09. August 2013, 01:44:32
Also, mehr Fisch als Fleisch essen. Allein die Aussicht die Rentenkasse entsprechend zu "schädigen" lohnt sich, um seine liebgewonnenen Ernährungsgewohnheiten umzustellen.   {*   
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 09. August 2013, 19:55:22
 NR-Wahl: Grüne halten sich für „weniger belämmert“

Die Grünen setzen zum Auftakt ihrer Kampagne für die Nationalratswahl auf markige Slogans und bleiben außerdem ihrer Antikorruptionslinie treu.

Mit der ersten Plakatwelle, die heute präsentiert wurde, wolle die Partei vor allem zum Ausdruck bringen, was „viele Menschen in Österreich bewegt“, sagte Bundesgeschäftsführer Stefan Wallner.

Das geschieht mit den Slogans „Wer einmal stiehlt, den wählt man nicht“ und „Weniger belämmert als die Anderen“. Bundessprecherin Eva Glawischnig gab außerdem das Wahlziel vor: „Wir wollen das beste Ergebnis, das wir jemals hatten.“
Keine Korruption, mehr Stil, einzige Alternative

Wallner erzählte im Rahmen der Präsentation, wie die Kampagne entstand: Im Rahmen der Sommertour und in den diesjährigen Landtagswahlkämpfen hätten die Grünen auf den Straßen viele Gespräche mit Bürgern geführt. Dabei kristallisierten sich vor allem drei Themenbereiche heraus, die bewegten. Die Menschen hätten das Gefühl, „belogen und betrogen“ worden zu sein, verwies der Bundesgeschäftsführer auf Korruptions- und Spekulationsskandale.

Überdies herrsche Verärgerung über den Stil in der Politik - so über die rot-schwarze Bundesregierung, die wegen jeder Kleinigkeit streite. Zudem gebe es Sätze wie „Bei euch ist auch nicht alles super, aber ihr seid die Einzigen, die man noch wählen kann“, die die Grünen in den vergangenen Monaten öfter zu hören bekommen hätten.

Dieser von den Grünen aufgeschnappten Stimmung der Wähler soll mit den Sujets und Slogans der ersten Plakatwelle, die ab kommender Woche in ganz Österreich zu sehen sein wird, Ausdruck verliehen werden. Der Start in den Wahlkampf solle durchaus provokant, aber auch humorvoll sein, so Wallner.
Weiter lesen ORF .

Mal was von den Oesterreichischen Gruenen, vor der Wahl 2013.

Fg.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. August 2013, 21:02:55
Die Menschen hätten das Gefühl, „belogen und betrogen“ worden zu sein...

das gilt wohl auch fuer die nicht mehr so ganz Jungen unter uns, die sich noch bestens daran erinnern wie die Gruenen vom Waldsterben und saurem Regen uns die Apokalypse weismachen wollten.

Alles Lug und Trug damals schon  {[

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 09. August 2013, 21:27:38
@Bruno99

Zitat:"Alles  Lug und Trug damals schon "

Es war "Der Spiegel",der 1981 das Thema Waldsterben allgemein be-
kannt machte.

Unterlegt wurde der Bericht mit Fotos von abgestorbenen Baeumen.
Bald folgte die Analyse von Fachleuten,die den sauren Regen dafuer
verantwortlich machten.

Kurz darauf war es ein Thema,das die Nationen D/A beschaeftige.

Es waren aber nicht nur,die Gruenen,die die Apokalypse beschworen
sondern auch Wissenschaftler.

Das hatte zur Folge,dass Vorschriften erlassen wurden,die den Schadstoff-
ausstoss drosselten.

Heute 30 Jahre spaeter gelten die Waelder als gesund und wenn das ein
Mitverdienst der Gruenen war,soll es mir recht sein.


Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. August 2013, 21:50:21
Es waren aber nicht nur,die Gruenen,die die Apokalypse beschworen
sondern auch Wissenschaftler.

welche aber spaeter auch wieder relativierten:

http://books.google.co.th/books?id=RkQZ3iaDJgEC&pg=PA24&lpg=PA24&dq=Baumsterben+in+Graub%C3%BCnden&source=bl&ots=cXnwpc6ZR-&sig=nTk4GH46yG8YsbcwrS8pIq_Fmoc&hl=en&sa=X&ei=z_4EUtLKHJHrrQexwYCIBg&ved=0CFQQ6AEwBA#v=onepage&q=Baumsterben%20in%20Graub%C3%BCnden&f=false

Zitat:
(https://lh4.googleusercontent.com/-vX0VnXxtem4/UgUAr8vLsHI/AAAAAAAACfU/89vvI1dNvv8/w476-h244-no/Capture.JPG)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 09. August 2013, 22:09:12
@Bruno99

Entschuldigung schon !

Fakt ist,dass die Waelder 1981 im schlechten Zustand waren.
Fakt ist auch,dass man bis 1986 glaubte,dass ausschliesslich saurer
Regen dafuer verantwortlich sei.

Fakt ist auch,dass ein gesunder Wald besser ist,als ein kranker.

Wenn die Gruenen (die sich ja erst damals als politische Partei formierten)
ihre Stimme erhoben haben und Abhilfe forderten,kann ich beim schlechtesten
Willen weder Lug noch Trug erkennen.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. August 2013, 22:19:59
Fakt ist auch,dass ein gesunder Wald besser ist,als ein kranker.

Fakt war auch, dass die Waelder in desolatem Zustand waren, weil sie nicht mehr gepfegt wurden (Problematik Borkenkaefer).

Hatte nix mit Umwelteinfluessen zu tun, sondern mit Vernachlaessigung  {--

Selbstverstaendlich stimmt dein Zitat, denn wer moechte zwischen abgestorben Baeumen noch spazieren.

Wenn ich bei meinen sporadischen CH Aufenthalten durch Waelder streife, ist es erfreulich zu sehen, wie die Waelder sich wieder praesentieren, der Forstwirtschaft ein Kompliment  ;}


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Könick am 09. August 2013, 22:48:45
Genau @Bruno, wunderschön die Wälder, wieder. :)

Man kann den GRÜNEN also nur für Ihre Mithilfe beim publikmachen und ihrem konsequenten darauf beharren danken. {*
Ganz egal, wodurch das Waldsterben verursacht wurde, sie hatten es erkannt. ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. August 2013, 22:56:45
Ganz egal, wodurch das Waldsterben verursacht wurde...

wenn man die Ursache herausfinden will um eine Verbesserung anzustreben, Prozesse aufzuhalten etc. spielt es sehr wohl eine Rolle   >: 

Du erwartest ja von einem Arzt auch eine richtige Diagnose um aus krank wieder gesund zu machen, oder etwa nicht  ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 25. August 2013, 17:02:50
Entwickeln sich die (extremen) Grünen langsam aber sicher zur SA?

Zitat
Dies ist der bisher traurige Höhepunkt der bundesweiten Einschüchterung der AfD im Wahlkampf. Höhepunkt vor Bremen waren Gewaltdrohungen und Einschüchterungen in Göttingen mit freundlicher Unterstützung der Grünen Jugend – und das im Kreisverband von Jürgen Trittin.

https://www.compact-magazin.com/linksfaschisten-ueberfallen-afd-veranstaltung-mit-bernd-lucke/ (https://www.compact-magazin.com/linksfaschisten-ueberfallen-afd-veranstaltung-mit-bernd-lucke/)

Mit den Grünen in den 80er Jahren haben die gar nichts mehr zu tun.

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 26. August 2013, 10:59:55
Waere ich ein Deutscher,haette ich so meine Probleme die Gruenen
zu waehlen.

Hans-Christian Stroebele will den Inzestpargraphen entschaerfen und
Sex unter Geschwister straffrei stellen.Sogar Sex zwischen Eltern und
erwachsenen Kindern sollen erlaubt werden.

Begruendung dafuer : das Inzestverbot behindere die sexuelle Selbst-
bestimmung.

Muss sagen,als sich die Gruenen formierten und erwachsene "gruene"
Maenner,bei Fernsehauftritte kaum von ihrer Strick und Haeckelarbeit
aufsahen,waren sie mir sympathischer.

Quelle : Die Zeit von heute.


Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 26. August 2013, 13:41:47
Sprachforscher des Instituts für Kommunikationswissenschaft an der Universität Hohenheim haben sich die Wahlprogramme der Parteien für den Bundestag angeschaut.

Lange und verschachtelte Sätze, Fremdwörter, Fachbegriffe und Anglizismen sind in diesen Werbeschriften üblich.

Das wundert mich gar nicht, denn wer liest schon Wahlprogramme?

Die sind mit dem Gongschlag 18:00 Uhr am 22. September bestenfalls noch Rohmaterial für eine Konfetti-Stanzerei, also völlig uninteressantes Altpapier, um dessen Inhalt sich keine Partei mehr schert.

Wähler haben keinen Anspruch auf Demokratie und Marktwirtschaft, hat Angela Merkel in einem lichten Moment preisgegeben, daran halten sich alle Parteien.

Der Wähler soll nicht verstehen, sondern sein Kreuzchen machen und fürderhin die Schnauze halten.

 ;] ;] ;]

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 26. August 2013, 13:52:21
Der Wähler soll nicht verstehen, sondern sein Kreuzchen machen und fürderhin die Schnauze halten.;] ;] ;]

Für "Kreuzchen machen" muss man allerdings wirklich nicht sprechen....auch nicht "fürderhin". C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 26. August 2013, 14:01:17
Der Wähler soll nicht verstehen, sondern sein Kreuzchen machen und fürderhin die Schnauze halten.

im Gegensatz dazu gibts hier in TH von einzelnen Parteien vorher noch Geschenke  ;}  sogar Bargeld soll schon ausbezahlt worden sein   :-)

Aber hueben wie drueben gelten die Politiker nachher als demokratisch gewaehlt und sind kaum mehr von ihren Sitzen zu verdraengen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 26. August 2013, 14:43:34
Genau....im Gegensatz dazu, werden in der alten Heimat die Geschenke nur versprochen.
Wahlversprechen...versprochen, gebrochen- das klingt aber auch alles so schrecklich ähnlich.... C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: volkschoen am 26. August 2013, 15:13:17
Zitat
sogar Bargeld soll schon ausbezahlt worden sein

Bei uns gibt es vor jeder Wahl Teegeld zur Wahl, sogar ich bekomme meine drei Chang Bier als Nichtwaehler  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 30. August 2013, 15:09:12
Selten so gelacht:

http://www.spiegel.de/spam/bild-919393-538219.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: udo50 am 30. August 2013, 17:41:06
Über was leute lachen können >:
Diese Problematik ist mir zu ernst und mit zu viel Schicksal verbunden. Aber die Auffassungen von Spaß sind eben verschieden {-- {-- {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 30. August 2013, 23:48:11
Stichwort "Fotowitz": Wenn man selbst nicht davon betroffen ist und in Sicherheit lebt, lässt es sich leicht darüber "lachen".  
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 31. August 2013, 00:00:41
Ja, ja, die Grünen.....

Cohn-Bendit über Syrien-Intervention: "Deutschland sollte sich beteiligen"


Der kann ja bei den Amis mitmachen.... {[ {[

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cohn-bendit-ueber-syrien-deutschland-soll-sich-beteiligen-a-919532.html#ref=rss (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cohn-bendit-ueber-syrien-deutschland-soll-sich-beteiligen-a-919532.html#ref=rss)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 01. September 2013, 14:37:16
 D: Tausende demonstrierten gegen Agrarindustrie

Rund 7.000 Menschen haben nach Angaben der Veranstalter gestern im niedersächsischen Wietze eine Abkehr von der Agrarindustrie gefordert. Zu der Kundgebung unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt“ hatte ein breites Bündnis von deutschen Bauern-, Umwelt-, Entwicklungs- und Tierschutzorganisationen aufgerufen. In Wietze befindet sich Europas größter Geflügelschlachthof, der von den Demonstranten umzingelt wurde.

Der Schlachthof in Wietze sei ein Symbol für „die verfehlte Agrarpolitik der schwarz-gelben Bundesregierung“, erklärte das Aktionsbündnis. Gefordert wurde ein Ende der Fleischproduktion von Tieren, „die mit Antibiotika vollgepumpt, mit Gensoja gefüttert und in Megaställen zusammengepfercht werden“. Statt Tierfabriken sollten kleinere bäuerliche Betriebe stärker gefördert werden.

Die deutsche Grünen-Chefin Claudia Roth, die in Wietze mit Vertretern des Aktionsbündnisses zusammenkam, begrüßte die Kundgebung als „ein deutliches Zeichen gegen die industrielle Fleischproduktion und für mehr Tier- und Verbraucherschutz“. Auch sie forderte, „die Errichtung neuer Riesenställe und Megamastanlagen zu stoppen“.


Das wuerde ich auch Blind unterschreiben , aber das x sicher nicht fuer Gruen .

Man solte wieder zurueck kehren zu  Klein und Mittelbauer , aber das wird sicher nicht spielen .

Fg. 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. September 2013, 05:53:36
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/trittin-und-goering-eckardt-gruene-stuerzen-in-umfragen-ab-a-920609.html

Die Welt ist ungerecht.....C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 06. September 2013, 13:49:52

Die Welt ist ungerecht.....C--

Na, hoffentlich bleibt sie es in diesem Punkt noch eine ganze Weile so ... zumindest aber bis nach der Wahl!  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. September 2013, 14:31:51
@TiT:
Na, dann hoffen das schon mal wenigstens zwei... [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 06. September 2013, 16:49:50
  die müsst unter fünf Prozent kommen - aber soviel unverbesserliche Grüntraumtänzer wachen wohl nicht auf  {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: volkschoen am 06. September 2013, 16:55:23
Zitat
die müsst unter fünf Prozent kommen - aber soviel unverbesserliche Grüntraumtänzer wachen wohl nicht auf

Genau und CDU/CSU auf 75 %, Alleinherrschaft, das waere geil  :D [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 06. September 2013, 20:10:16
Genau und CDU/CSU auf 75 %, Alleinherrschaft, das waere geil  :D [-]

 :] [-] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 06. September 2013, 20:13:25
Habe bei der vielen Post,die im Briefkasten war,aus versehn die Wahlbenachrichtigung in den Müll entsorgt. :o :o
Und jetzt. ??? ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 06. September 2013, 20:38:22
Gehst du zum Wahlamt, und holst dir eine neue....

Oder gehst zur Wahl ohne, zeigst deinen Perso und fertig.

Wenn du im Wahlverzeichnis stehst und in das Wahllokal gehst wo du gemeldet bist, sollte das kein Problem sein!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 06. September 2013, 20:45:54
Gehst du zum Wahlamt, und holst dir eine neue....

Oder gehst zur Wahl ohne, zeigst deinen Perso und fertig.

Wenn du im Wahlverzeichnis stehst und in das Wahllokal gehst wo du gemeldet bist, sollte das kein Problem sein!

der weg zur Stadtverwaltung/Gemeinde scheint mir der bessere weg zu sein, da Moped ein wieder Heimkehrer ist kann es sein das Er vor Ort noch nicht gewählt hat, und somit seinen Wahlbezirk nicht kennt, und von Pontius zu Pilatus rennen macht auch keinen spaß.
aber @ Böhm  ;} ;} ;}, Du kannst ja schreiben  {--.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: aod am 06. September 2013, 20:55:02
Die Wahlbenachrichtigung ist die amtliche Benachrichtigung des Wählers über Wahltermin und -lokal.

Rechtzeitig vor politischen Wahlen soll jeder Wahlberechtigte per Post eine Wahlbenachrichtigung erhalten. Auf dieser ist das Datum (in Deutschland immer ein Sonntag) der Wahl, der Wahlbezirk und die laufende Nummer im Wählerverzeichnis angegeben sowie der Ort, an dem sich das zuständige Wahllokal befindet.

Erhält man als Wahlberechtigter keine Wahlbenachrichtigung, sollte man im Wählerverzeichnis prüfen, ob man überhaupt eingetragen ist und, falls nicht, Widerspruch einlegen. Nach einer Prüfung des Widerspruchs wird man dann ggf. nachträglich aufgenommen. Meistens dient die Rückseite der Wahlbenachrichtigung auch als Formular, mit dem man Briefwahlunterlagen anfordern kann.

Der Ablauf im Wahllokal wird dadurch beschleunigt, dass man die Wahlbenachrichtigung mitbringt. So wird direkt bei der Aushändigung der Stimmzettel geprüft, ob man im richtigen Wahllokal für den entsprechenden Wahlbezirk eingetroffen ist, und bei der Stimmabgabe wird man schneller im Wählerverzeichnis gefunden. Aber notwendig ist das Mitbringen der Wahlbenachrichtigung zur Stimmabgabe nicht, und sie allein berechtigt einen auch nicht dazu. Man muss einen gültigen Ausweis mit sich führen, um seine Identität nachweisen zu können; oftmals gibt sich der Wahlvorstand aber schon mit dem Vorzeigen der Wahlbenachrichtigung zufrieden. Die Wahlbenachrichtung darf nicht mit einem Wahlschein verwechselt werden.

quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wahlbenachrichtigung

oder auch

http://www.helpster.de/wahlbenachrichtigung-verloren-so-koennen-sie-trotzdem-zur-wahl_27801#anleitung

der richtigen Wahl steht nichts mehr im Weg :-\
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. September 2013, 18:11:39
Auf gehts zum Wählen. :D :]
www.spiegel.de/politik/deutschland/tipp-zur-bundestagswahl-mit-der-spiegel-online-wahlwette-a-913015.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: udo50 am 11. September 2013, 19:12:23
Es sieht nicht grün aus für die Grünen
      http://www.welt.de/politik/deutschland/article119907175/Gruene-stuerzen-ab-Sogar-die-Linke-ist-jetzt-staerker.html (http://www.welt.de/politik/deutschland/article119907175/Gruene-stuerzen-ab-Sogar-die-Linke-ist-jetzt-staerker.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 11. September 2013, 19:18:40
Einstellig - geil!!!   ;}

Noch besser wäre freilich unter 5%.  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Haus am 11. September 2013, 19:21:10
Udo!
hoffentlich werden
die Linken noch stärker
von mir aus könnten sie
die Wahl gewinnen
nur für 4 Jahre an die Macht
um den etablierten
mal einen Denkzettel
zu servieren
(war nur Wunschtraum)

Grüsse Jürgen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: udo50 am 11. September 2013, 19:35:08
ja Jürgen ein Denkzettel wäre nicht schlecht für die etablierten  . Nur wenn die linken an der Regierung sind wird sich auch nicht sooo viel ändern ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 11. September 2013, 23:49:16
Je weniger Prozente die Grünen  }}

... umso grösser der Spielraum, nach der Wahl die völlig verkorkste "Energiewende" aus dem Sumpf zu ziehen...  ]-[

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 12. September 2013, 00:41:22
Noch besser wäre freilich unter 5%.  [-]

Abstrafen im Höchstmass  }} Schade - echt schade -  dass es soweit nicht kommen wird  .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 12. September 2013, 01:15:10
Noch besser wäre freilich unter 5%.  [-]

Die Grünen konkurrieren doch nicht mit den Splitterparteien AfD; FDP; Piraten usw., dies ist reines Wunschdenken ("oder ist es schon Weihnachten" ?)   ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 12. September 2013, 01:25:57
... umso grösser der Spielraum, nach der Wahl die völlig verkorkste "Energiewende" aus dem Sumpf zu ziehen...  ]-[

Wie ?, mit weiter so "Mutti" (ehemalige DDR-FDJ-Sekretärin), die Energiewende nach Fukushima ?   :D 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 12. September 2013, 02:50:18
"oder ist es schon Weihnachten" ?)   ;]

Kaiser Franz: Ja ist denn heut schon Weihnachten

http://www.youtube.com/watch?v=EIDi1CHesIc

...für den gemeinen E.ON Aktionär schon  C--  }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 12. September 2013, 03:56:57
Und ich bin nun endlich froh das ich Farbenblind bin.

Joachim
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Moesi am 12. September 2013, 06:28:12
Wer die Wahl gewinnt steht eh schon fest:

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/1233621_645622705472458_172056412_n.jpg)


Auch in der Schweiz gehts am 22. September "um die Wurst"
Kein Witz: Da gehts um die "Legalisierung von Bratwürsten" ...!
http://www.srf.ch/news/schweiz/abstimmungen/abstimmungen/arbeitsgesetz/tankstellenshops-ja-komitee-will-bratwuerste-legalisieren

Gruss, Stefan
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 12. September 2013, 06:39:25
 :]  Wir tun was fuer die Familienpolitik  :-X  nur fuer hatgesottene Waehler anzusehen.    --C  nicht die Gruenen,  nein, die Partei  --C   Es darf wohl alles zur Wahlwerbung benutzt werden .
 {+   {+   {+     http://www.focus.de/politik/videos/wahlwerbung-im-zdf-die-partei-schockt-mit-porno-nach-heute-journal_vid_41196.html   (http://www.focus.de/politik/videos/wahlwerbung-im-zdf-die-partei-schockt-mit-porno-nach-heute-journal_vid_41196.html)

Kommentar,  keinen  >:(
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 12. September 2013, 17:37:24
Möge ihr Absturz tief und dauerhaft sein. Amen.

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/ursachenforschung-und-schuldzuweisungen-umfragetief-beschert-gruenen-erste-grabenkaempfe-_aid_1098514.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 12. September 2013, 20:02:35
Vorlage für eine Dart Scheibe:

(http://p4.focus.de/img/gen/7/8/1378915644_20090101-130911-99-01552_2817342_3_dpa_Pxgen_r_300xA.jpg)

 ;] ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. September 2013, 23:41:29
Möge ihr Absturz tief und dauerhaft sein. Amen.
Das wird wohl nix.
                              de.nachrichten.yahoo.com/fotos/politbarometer-photo-112342475.html                                                                                                                                                                                      (http://de.nachrichten.yahoo.com/fotos/politbarometer-photo-112342475.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 14. September 2013, 13:56:48
Gegen Schwarz - Gelb

Warum du die Grünen wählen solltest: http://2minuten.gruene.de/warum-gruene-waehlen.html?pk_campaign=fromhome#/ (http://2minuten.gruene.de/warum-gruene-waehlen.html?pk_campaign=fromhome#/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 14. September 2013, 18:12:13
Einen Absturz unter 10% wie im Moment von Wahlforschern vorausgesagt sehe ich bei den Grünen noch nicht, die werden eher bei 12% landen.
Trotzdem meiner Meinung nach immer noch gut, bei diesem Wahlkampf. Letztlich sind ja Hardcore - Steuererhöhung und Veggie - Day hängen geblieben.
Das Steuererhöhungsexperiment läuft gerade in Frankreich und wird ein Flop, es läuft jetzt auf weniger Steuereinnahmen als vorher hinaus.
Dort wird jetzt sogar schon überlegt, ob Fußballclubs von der Erhöhung ausgenommen werden, um teure Profis noch im Land halten zu können.
Und Veggie - Day? Jede Kantine und jedes Restaurant, das ich kenne, hat Veggie im Angebot. Jeden Tag, wer will der kann. Alles andere ist Bevormundung.
An ihrem Absturz von über 20% auf ungefähr 10% sind die Grünen selber schuld.  :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 16. September 2013, 00:59:09
Mit gerade mal noch 8,5% in Bayern sauber abgeschmiert... Weiter so am nächsten Wochenende!  ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 16. September 2013, 09:48:54
Weiter so am nächsten Wochenende!  ;}

 {* {* {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Seeteufel am 16. September 2013, 11:04:32
Unser guter "Onkel Dosenpfand", zweifelsfrei der Erfinder der grünen Arroganz, hat es nicht leicht in diesen Tagen:  C--

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/forscher-bringt-trittin-in-verbindung-mit-paedophilie-programm-a-922376.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: vicko am 17. September 2013, 00:24:36
Mit gerade mal noch 8,5% in Bayern sauber abgeschmiert...

Wahlergebnis der Grünen: 8,6% oder -0,8% Stimmenverluste gegenüber der letzten Bayern-Wahl und das nennst du "abgeschmiert" ?   {+
Oder meinst du die Splitterpartei FDP mit 3,3% und -4,7% Stimmenverluste !   ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TiT am 17. September 2013, 00:59:31
@vicko

Stell Dir vor, am Sonntag bei der Bundestagswahl gönn ich denen sogar glatt 9%!  ]-[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 17. September 2013, 01:08:46
@vicko. .bei der Bundestagswahl gönn ich denen sogar glatt 9%!  ]-[

@TiT haste die 4, vor der Neun vergessen???? ;]
 
  ]-[  - ich gönne ihnen von ganzem Herzen und aufrichtig satte 4,9 %.  ]-[





  

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: aod am 17. September 2013, 01:38:47
auch nach 25 Seiten

Ich finde Parteipolitik ( anti oder pro) hier fehl am Platz
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 09. Oktober 2013, 00:12:06
Wie blöd muss man sein, um bei den Grüninnen zum Spitzenpersonal zu gehören?

Dieselbe Obergrünin ist mir heute zweimal aufgefallen: "Uns haben zig Millionen gewählt!"

Nun, "zig" beginnt bei zwanzig und endet bei neunzig. Zwanzig Millionen Wählerstimmen wären beinahe die absolute Mehrheit, nicht die mickrigen 8,4%, welche sich zu den Grüninnen tatsächlich verirrt haben.

"zig" hat nicht einmal die CDU geschafft, bei der waren es 14.913.921 Zweitstimmen.

Die Grüninnen haben 3.690.314 erhalten.

Jene Obergrünin hat danach behauptet, der "Münchner im Himmel" habe Manna herunterwerfen wollen.

Davon war bei Engel Aloisius nichts zu lesen, der hat sich nur für Bier und allenfalls einen "Schmalzler" interessiert, also Schnupftabak.

Zufrieden war er, als er zurück ins Hofbräuhaus konnte.

Claudia Roth sollte besser nicht vorgeben, über eine Bildung zu verfügen, die sie definitiv nicht besitzt.

 :D :D :D

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html (http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 00:36:42
@boehm

passt!  {* {* {* {* {* {* {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: somtamplara am 09. Oktober 2013, 09:02:49
Die haben sich ja gestern mit ihrer neuen Fuehrungsmannschaft konsequent fuer Opposition entschieden.
Schwarz/Gruen ist jedenfalls endgueltig in weite Ferne gerueckt.
"Und das ist auch gut so"  :-)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 09. Oktober 2013, 09:10:41
Da teile ich eher die Ansichten von Herrn Kleber , mit " Katrin " vom Realo Flügel

sind die Grünen viel näher an die CDU / CSU gerückt .  Sollte es dazu kommen

bin ich auf die Kommentare der Anti Grün Fraktion hier gespannt !
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 09:46:14
Tja Alex,

obwohl ich seit dem unverschämten! Grünen Wahlprogramm 2013 bekennender Grünen Hasser bin, wäre ne Schwarz Grün Variante mal ein Versuch wert!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 09. Oktober 2013, 10:15:20
@Rangwahn

wäre ne Schwarz Grün Variante mal ein Versuch wert

 ??? zugunsten, zulasten fuer wen ???
Ich wuerde mit ca 80 Mio Leuten in DE mal das Wort Versuch noch nicht mal gedanklich gebrauchen.
Als Versuch reicht der Euro (Pleite Teuronen).

Joachim
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 10:29:27
ja @Jhonnie - was würdest du denn vorschlagen? !
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 09. Oktober 2013, 10:45:01
@Rangwahn

Die sollen es mal mit Schwarz/Rot machen. Da ist mehr Konsens veorhanden und nicht all zuviele Paronoide unterwegs.
Zu Deutsch" gemindertest Risiko fuer die Mehrheit der Einwohner".

Aber andererseits kann mir das auch alles egal sein. Habe mit DE schon ewig nix mehr zu tun Privat. Nur Dumme arrogante Supplier ab und an, aber die gibts ueberall.

Joachim
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 09. Oktober 2013, 10:45:24
Also ich, ich würde Neuwahlen vorschlagen.

Es kann nicht angehen, dass eine Partei mit regiert, die kaum Wähler hinter sich hat, aber, wie die SPD jetzt am liebsten möchte,
6 fette Ministerposten beansprucht!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 09. Oktober 2013, 10:55:51
Joachim,

sehe ich eher wie @boehm. Diese SPD ist sowas von arrogant - Verhandlungen "auf Augenhöhe" bei 43:26, am besten noch den Kanzler stellen - denen gehört bei Neuwahlen "Peers unverschämter Finger" gezeigt !

Sei froh dass du nichts mehr mit D zu tun hast - ich hoffe dass ich es auch noch erlebe (One Way Ticket).
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: † Jhonnie am 09. Oktober 2013, 11:19:36
@rangwahn

Yeap, hast recht, aber arrogante kann man auch biegen. Der Peer ist sowieso  .

One way Ticket best Loesung der Normalen DACH Probleme.
Vergangen hate ich mir bei einem ARD Artiket im Kommentar folgenden kleinen Scherz erlaubt:

" Mir doch egal, wenn alle Afrikaner nach Europa Wollen. Ich bi des Friedens willen da hin Von Deutschland ausgesiedelt wo die herkommen.
   Deutschland ist nur Ein Land um Geld zuverdienen, aber kein Land zum Leben "

Welch eine Ansturm an Entruestung ueber meinen Komentar. Ich glaube die haben es immer noch nicht begriffen das alles nur Moderne Sklaverei ist unter dem Deckmantel der Demokratie.
Enfach Degeneriert Generationen.

Joachim
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 20. März 2014, 08:59:46
Da scheint Deutschland noch mal Glück zu haben

http://www.stern.de/politik/deutschland/joerges-der-video-zwischenruf-kalter-krieg-bei-rot-rot-gruen-2097529.html (http://www.stern.de/politik/deutschland/joerges-der-video-zwischenruf-kalter-krieg-bei-rot-rot-gruen-2097529.html)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat
Die tragischen Entwicklungen in der Ukraine werfen deutlicher noch als die Kriege gegen Libyen oder Syrien ein Schlaglicht auf die NATO-Hörigkeit der konservativen Einheitsparteien der Bundesrepublik. Allen voran und auf der rechten Überholspur die Grünen.

Dieser Partei verdanken wir die dauernden Auschreitungen in Österreich, zum Beispiel beim "Akademikerball". Es werden Busse voll Linksextreme nach Wien gefahren, um dort gegen "Rechts" zu "demonstrieren"

http://hinter-der-fichte.blogspot.co.at/2014/03/ukraine-grun-braun-ist-die-haselnuss.html (http://hinter-der-fichte.blogspot.co.at/2014/03/ukraine-grun-braun-ist-die-haselnuss.html)

Welche Typen wählen eigentlich noch "grün"  ???

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: crazyandy am 20. März 2014, 13:47:32


Welche Typen wählen eigentlich noch "grün"  ???

fr

zu Anfangszeiten wahren es hauptsächlich : Akademiker  :] :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 21. März 2014, 08:44:01
Ich haette nie gedacht,dass ich zu den GRUENEN auf Distanz gehen muss.

Aber jetzt ist etwas vorgefallen,dass ich diesen Schritt setzen muss :

Die GRUENEN haben im EU-Parlament eine Resolution eingebracht,dass
es dem Herrn EX-Kanzler Gerhard Schroeder verboten werden solle,sich
zu den Ereignisse rund um die " Heimholung" der Krim zu aeussern.

Zwar wurde das Vorhaben,missliebigen Persoenen den Mund zu verbieten
gestoppt, aber die Scherben lassen sich nicht mehr kleben.

Die Fuehrung der GRUENEN in Oesterreich ist fest in weiblicher Hand und
sie verstehen es auch,alle anderen Waehler,die nicht gruen waehlen oder wollen,
als belaemmert zu bezeichnen und die sich auch nicht scheuen "Silberruecken"
zum Abschuss  frei zu geben.

Ueber diese Entwicklungen bin ich traurig,aber diese Traurigkeit verfliegt,sobald
mich Moderator TiT  zum Mittagstisch bittet.

Bislange hatte ich ja keine Chance.

Jock

---

Änderung: Ein Link zum beantragten Redeverbot
http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlament-verbietet-ex-kanzler-schroeder-nicht-den-mund-a-958552.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlament-verbietet-ex-kanzler-schroeder-nicht-den-mund-a-958552.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 10. August 2016, 20:57:12
Da in Kürze wieder einige Wahlen anstehen, und nicht zuletzt die Bundestagswahl 2017 vor der Tür steht, will ich dieses Thema mal wieder aufwärmen!

Nach meiner Meinung steht die Partei der Grünen schon lange nicht mehr dafür ein, sich um Umweltschutz p.p. zu kümmern!

Parteimitglieder wie Joschka Fischer, oder Trittin, noch schlimmer Claudia Roth um nur ein paar Namen zu nennen, sowie die gesamte Partei, stehen in meinen Augen eher für Kindesmissbrauch, bzw. Legalisierung für Sex mit Kindern, sowie
Legalisierung von Drogen.

Natürlich auch dafür, Deutschland zu vernichten, so wie wir es kennen!

Wenn es nach denen ginge, sollte Deutschland noch einige Millionen Scheinasylanten aufnehmen.

Sozialhilfe für alle Zudringlinge, egal woher.

Für das Deutsche Volk machen die rein gar nichts mehr!

Unsere Trümmerfrauen und alten Rentner, die Deutschland nach dem Krieg aufgebaut und zu dem verholfen haben, was Deutschland heute ist, leben in Armut und die Rente reicht vorne und hinten nicht.

Grün steht für Lesben und Schwul, dafür haben Politiker wie,
Volker Beck, Anja Hajduk, Ursula Schauws, Gerhard Schick usw. gesorgt. 

Wer wählt so was???
 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 10. August 2016, 21:25:12
@Huangnoi
bei einem anderen Thema war ich etwas barsch, aber hier muss ich sagen 100 % Zustimmung.

Wer die Partei wählt: was man so ließt,  ist es die Partei der Besserverdienenden und der "Gebildeten". Sie hebt sich nochmal zusätzlich negativ von den anderen Blockparteien ab, vor allem durch Genderwahn in allen Auswüchsen und dem Legalisierungswunsch von Sex mit Kindern - hier sei auch noch mal Cohn-Bandit erwähnt...

Man kann aber auch die Linke wählen, die mit Wahlplakaten "We love Volkstod" auf Tournee gehen (habe ich ein Foto davon gesehen, gehe davon aus, das es nicht bearbeitet war).

Aber wie heißt es so schön: Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten.


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 11. August 2016, 18:54:35
Hier noch zwei, recht moderate, Belegstellen:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cohn-bendits-paedophile-aeusserungen-danys-phantasien-und-traeume-12164560.html

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/rot-rot-verteidigt-we-love-volkstod-parole/

Nur zum Beleg, das ich nicht immer träume ;-)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 12. August 2016, 10:47:56
Parteimitglieder wie Joschka Fischer, oder Trittin, noch schlimmer Claudia Roth um nur ein paar Namen zu nennen, sowie die gesamte Partei, stehen in meinen Augen eher für Kindesmissbrauch, bzw. Legalisierung für Sex mit Kindern, sowie Legalisierung von Drogen.

Darum sind einige von denen Türkenfans und wollen das Land lieber Gestern als Heute in der EU haben:

Missbrauchs-Verbot wird abgeschafft

Türkei erlaubt Sex mit Kindern

Zitat
ANKARA -    Bisher war in der Türkei Sex mit Kindern unter 15 Jahren strafbar. Nun hat das Verfassungsgericht diese Bestimmung aufgehoben.
[/size]

http://www.blick.ch/news/ausland/missbrauchs-verbot-wird-abgeschafft-tuerkei-erlaubt-sex-mit-kindern-id5368543.html (http://www.blick.ch/news/ausland/missbrauchs-verbot-wird-abgeschafft-tuerkei-erlaubt-sex-mit-kindern-id5368543.html)


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 12. August 2016, 11:55:23
@goldfinger

Das fett herausgehobene "Die Tuerkei erlaubt Sex mit Kindern"
ist in Worte gemeisselter Unsinn.

Worum geht es wirklich ?

Bisher galt in der Tuerkei ein Schutzalter fuer sexuellen Verkehr von
15 Jahren.Sexuelle Uebergriffe wurden daher,ohne Abstufungen nach dem
entsprechenden Paragraphen ( 414) verurteilt,wenn das Opfer 15 Jahre
oder juenger war.

Das Begehren des Bezirksgerichtes richtete sich darauf,dass eine indi-
viduelle Betrachtung bei sexuellen Handlungen mit Personen zwischen
12 und 15 Jahren moeglich sein sollte.

Dem Begehren wurde stattgegeben,das Schutzalter liegt,so wie in den
meisten westlichen Staaten, zukuenftig bei 14 Jahren.

Von einer Abschaffung des Paragraphen 414 ist nicht die Rede und damit
werden weiterhin Kinder vor sexuellen Handlungen bewehrt.

Das betrifft natuerlich auch die sogenannten Imanehen,die weiterhin mit
einem Strafmass belegt sind.

Aber auch Personen beiderlei Geschlechts unterliegen dem allgemeinen
Schutz in der Altersgruppe 15 - 18 Jahren.Nur wird in dieser Altersgruppe
der Einzelfall in Betracht genommen und aufgrund dieser Erkenntnisse
ein Strafmass festgelegt oder eben auch freigesprochen.

Und genau diese Einzelbetrachtung wird durch die Gesetzesaenderung
zukuenftig moeglich,wenn der oder die Betroffenen 14 Jahre oder aelter sind.

Was diese Gesetzaenderung in der Tuerkei mit den Gruenen in DACH zu tun hat,
ist mir schleierhaft.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 12. August 2016, 13:48:12
Da gab es doch vor etlichen Jahren den Schlagzeilen machenden Fall eines noch minderjährigen  deutschen Jungen der lange Zeit im Knast sass weil  er im Türkeiurlaub mit einer 14 jährigen ebenfalls deutschen...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 12. August 2016, 14:50:10
Du meinst vielleicht Marco W.?!

Darüber gibt es sogar einen Film, Marco W. 247 Tage im türkischen Gefängnis.

Der hatte angeblich Sex mit einer Engländerin, 14 Jahre alt, hat sich aber älter ausgegeben.

Sehenswerter, authentischer Film, mit Veronica Ferres.

Was für starke Nerven... C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 12. August 2016, 15:09:00
Genau den, dachte aber das Mädel wäre ebenfalls deutsche.

Der Film kam vor ein paar Wochen im Fernsehen, weiss aber nicht mehr welcher Sender das war.


Von daher wäre die Gesetzesänderung eher als Fortschritt zu werden nachdem man ja sonst wenig Positives aus dem Reich des grossprächtigen Sultans hört, ausser wenn man sehr Grün hinter den Ohren ist (Themenbezug hergestellt  ;) )


https://www.youtube.com/watch?v=h9CK0TQ1RAM

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 12. August 2016, 15:15:37
Ich würde Frau Roth empfehlen, in die Türkei auszuwandern und dort unter dem Sultan zu dienen, zum Wohle Deutschlands!
 C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 12. August 2016, 18:09:46
Putschnachwirkungen:

Etliche türkische Diplomaten im Auslandsdienst werden wohl nicht mehr in ihr Heimatland zurückkehren und beantragen Asyl

http://www.onvista.de/news/tuerkische-diplomaten-widersetzen-sich-rueckruf-und-suchen-asyl-39734609

Der türkischen Luftwaffe gehen die Piloten aus nachdem am Putsch beteiligte "gegroundet" und wohl auch schlimmeres wurden

http://www.onvista.de/news/tuerkische-diplomaten-widersetzen-sich-rueckruf-und-suchen-asyl-39734609
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 12. August 2016, 18:37:16
@namtok

Wie,bitteschoen,kann ich aus der Tatsache,dass tuerkische Diplomaten
anderswo Asyl ansuchen und dem Mangel an einsatzfaehigen Piloten
der tuerkischen Luftwaffe eine Verbindung zu den Gruenen in DACH her-
stellen ?

Sollte Frau Roth die Verursacherin sein,waere es nett einen belegbaren
Beweis vorzulegen.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 12. August 2016, 19:00:28
Dieser kurze Offtopicausflug war "nötig", da wir trotz all den Erdogan - Eskapaden (noch) kein eigenes "Türkenthema" haben .

Solle mer eins einrichte ?


Und mir reicht es was Frau Roth politisch in Deutschland angerichtet hat und das wohlgemerkt ohne in der Regierung zu sitzen  {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 12. August 2016, 19:34:59
Solle mer eins einrichte ?

Ei sischer. Es waers schon wert.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 13. August 2016, 00:34:59
Ich frage mich sehr oft, wer wählt diese Grünen???

Türken??

Lesben und Schwule?? Ist jetzt nicht böse gemeint...

Ein normaler Mensch, der denken kann, kann die nicht wählen, oder??
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 13. August 2016, 06:35:38
Sie hat es  :]

  https://www.youtube.com/watch?v=b6LfIzX-zp0    (https://www.youtube.com/watch?v=b6LfIzX-zp0)

Obs die Claudia auch kann ?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 14. August 2016, 06:55:45
Setze das Thema betreffende hier mal rein.
Der Beitrag betrifft aber einen Krim Urlaubsbericht von einem Schwulen.

Zitat
In Simeiz wird fühlbar, wie anders eine gay community auch möglich wäre. Allerdings werden diese Alternative die westlichen Vertreter à la Meth-Konsument Beck von den Grünen zu diskreditieren wissen. Unsere Transatlantiker mit emanzipatorischem Anstrich dulden nur eine Form der Darstellung von queerer Emanzipation, und die ist schrill, laut bunt, marktkonform, fokussiert auf die weiße, bürgerliche Mittelschicht, ein bisschen rassistisch und natürlich wenig Kultur sensibel. Es muss überall die gleiche Soße sein, sonst schmeckt es nicht. Diese nicht nur aber vor allem bei den Grünen weit verbreitete Haltung kann man mit einiger Berechtigung auch Kulturchauvinismus oder neokoloniales Denken nennen, zumal es in diesem Fall tatsächlich dazu eingesetzt wird, zu hetzen, zu spalten und eine Aggression gegen Russland zu schüren.

Von unglaublicher Überheblichkeit ist dieses Denken. Völlig verkürzt, auf ganz wenige Indikatoren reduziert, bemessen westliche, allen voran Grüne Politiker die Freiheit von Schwulen und Lesben in anderen Ländern. Gay Pride ja oder nein?  Wir haben das, die nicht. Schwule Ehe ja oder nein? Gibt’s bei uns, bei denen nicht. In ganz wenigen Kategorien erschöpft sich deren Bemessungsgrundlage. Heraus kommt dann, Russland sei ein homophobes Land. Die Unzulänglichkeit dieser Methode ist offensichtlich.  Als gebe es einen objektiven Gradmesser für Homophobie jenseits von so etwas wie offiziellem Verbot und Strafen. Alle Versuche, das zu ermitteln, sind bestenfalls diskussionswürdig, meist aber einfach Humbug.

Es war übrigens die Grüne Europaabgeordnete und Vorsitzende der Grünen im Europaparlament Rebecca Harms, die in Kiew aus der Regenbogenfahne eine Symbol westlichen Imperialismus’ gemacht hat. Man kann nur erschrecken über soviel Arroganz.
Mit ihrer fast ausschließlichen Ausrichtung auf kulturethische, liberale Fragen und ihrer Abkehr von der Frage nach Verteilungsgerechtigkeit sind die Grünen eben keine linke, emanzipatorische Partei mehr. Die SPD freilich auch nicht.  Und bei der Linken habe ich nicht erst seit dem Wagenknecht-Bashing große Zweifel. Deutschland ist geistig verarmt.

Hinzu kommt die Kurzsichtigkeit und mangelnde Reflexion insbesondere der Grünen im Hinblick auf Kultursensibilität, wenn es um Russland geht. Hier herrscht Ignoranz in einem erschreckenden Ausmaß. Man kann hier gerne auch schon mal von blankem Rassismus sprechen. Anders lassen sich zahlreiche Irrationalismen bis hin zum offenen Hass bei Beck Harms und Co meines Erachtens gar nicht mehr erklären. Hier werden ganz offen doppelte Standards angelegt.

Es ist zu wünschen, das Engagement für Minderheiten und ihre Rechte würden Harms und ihre korrekt gendernden MitstreiterInnen auch auf die USA anwenden. Aber auf die Teilnahme an einer illegalen Demonstration gegen rassistische Polizeigewalt von irgendwelchen Grünen wird man noch lange warten können. Nicht die kleinste Stellungnahme ist hier zu finden, obwohl sich gerade Grüne Politiker damit hervortun, jegliche diplomatische Gepflogenheit unter den Tisch fallen zu lassen und sich kräftig in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen. Aber nur, wenn es um Osteuropa geht.

Unter anderem an dieser Asymmetrie in der Bewertung sieht man, wie unlauter ihr Engagement auch in Sachen Russland gegen den angeblich homophoben russischen Staat ist. Es ist einfach ein ganz gewöhnlicher transatlantischer Imperialismus unter dem Deckmäntelchen des Einsetzens für Minderheiten, der hier stattfindet.

Doch bevor mein Blutdruck weiter steigt, weg von den Grünen, hin zu Angenehmerem, wieder zurück nach Simeiz.

https://logon-echon.com/2016/07/30/die-krim-ein-jahr-danach/#comments (https://logon-echon.com/2016/07/30/die-krim-ein-jahr-danach/#comments)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 14. August 2016, 09:03:57
@franzi

Der Verfasser des Textes bestreitet,dass es in Russland eine
homophobe Grundstimmung gibt und suggeriert,dass die
Proteste der Gruenen ihrem begrenzten Wahrnehmungsver-
moegen entspringen und eigentlich unnoetig sind,da alles in
bester Ordnung sei.

Wenn dem so waere,frage ich mich,wieso die Duma anfangs
Juni 2013 ein Gesetz verabschiedete,das " Propaganda fuer
Schwule" verbietet und unter Strafe stellt ?

War im Gesetzesentwurf noch die Rede davon,dass dieses Gesetz
Jugendliche vor Propaganda fuer die Homosexualitaet schuetzen
soll,steht in der Endfassung,dass das Gesetz sich gegen Propaganda
fuer nicht-traditionelle-sexuelle Orientierung richtet.

Damit ist alles umfasst.Gays sind betroffen,Lesben,Transgender und
natuerlich auch Paraden und Demonstrationen fuer Erweiterung der
Rechte fuer diese Personengruppen,etwa Verpartnerung oder gar Heirat.

Die Strafen sind exorbitant.25.000 Euro Bussgeld fuer Organisatoren von
einschlaegigen Veranstaltungen,5.000 Euro fuer Privatpersonen,
15 Tage Haft fuer Auslaender mit anschliessender Ausserlandesbringung
u.s.w.

Pressebericht und Filmdokumentationen,die Uebergriffe auf diese Gruppen
zeigen,werden auch dir nicht unbekannt sein.

Wenn daher Gruene,Gelbe,Rote,Schwarze und Gestreifte aus dem Ausland
dagegen ihre Stimme erheben,finde ich es gut und denke dabei nicht an
Parteifarben.

Die Botschaft des Verfassers steht im Gegensatz zu der aktuellen Situation
von diesen "bunten" Leutchen und scheint von eine Gruenenphobie getragen
zu sein.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kaus am 15. August 2016, 20:24:10
Ich frage mich sehr oft, wer wählt diese Grünen???

Türken??

Lesben und Schwule?? Ist jetzt nicht böse gemeint...

Ein normaler Mensch, der denken kann, kann die nicht wählen, oder??

Die Mehrheit von Baden-Württemberg kann sich keine besser Landesregierung als die "Grün" geführte vorstellen.
Daher sind wir gerne Schwul und Lesbisch => weltoffen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 15. August 2016, 21:13:07
Na dann mal herzlichen Glückwunsch! {* {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 15. August 2016, 21:14:12
Hallo Kaus,

wie hoch ist denn der Anteil der Nichtwähler in BW???

Ist zwar nicht mein Job als Preusse hier die Ehre der BWer zu verteidigen.
Die Wahlbeteiligung bei der 2016er Landtagswahl lag bei 70,4%, insofern würde ich BWer hiermit entschuldigen.

Vielleicht haben die Grünen-Wähler auch die Geschichte dieser Partei nicht genau verfolgt, denn der ursprüngliche Ansatz hätte mir auch gefallen. Die springenden Punkte für mich sind:
Wer hat die Partei mit welchem Ziel gegründet?
Wer hat die Partei übernommen und für seine Ziele genutzt?

Fragen, auf die man Antworten finden kann, wenn man will....

Gruss Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: hanni am 16. August 2016, 11:18:18
Hi
Zitat
Wer hat die Partei mit welchem Ziel gegründet?
Wer hat die Partei übernommen und für seine Ziele genutzt?

Fragen, auf die man Antworten finden kann, wenn man will....
Geht hier zwar um gruen.....aber andere Farben betrifft es in gleicher Fragestellung mehr oder weniger weit 'ausgeholt dabei"

Lg h.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 16. August 2016, 15:11:32
Hallo hanni,

ist zwar etwas OT aber interessant ist auch sich alte Wahlplakate aus den 50er und 60er Jahren der verschiedenen Parteien anzusehen,
und mit den heutigen Äußerungen abzugleichen....

Beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kaus am 16. August 2016, 19:17:45
Die Pauschalierung über die Grünen ging mir etwas zu weit. Daher mein Einwand es gibt auch vernüftige Führungskräfte in dieser Partei, zumindest auf Länderebene. Auch wenn ich Hr. Kretschmann als "Sauschwoab" nicht ausstehen kann (komme selbst aus Baden ... es gibt Badische und Unsymbadische.. [-] ), zolle ich ihm jedoch Respekt.

Wer ist überhaupt noch im Bund wählbar ?

CDU  :-[
SPD  C--
FDP  ???
AFD  {[
Grüne  :'(

Eigentlich doch keine Partei !

Wer kann einen Rat geben ?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 16. August 2016, 23:06:05
Respekt für Politiker, na jeder wie er will...

Normal würde man den Henker mit dem Zweihandschwert rufen..., haben ja in D. alles runtergewirtschaftet.

Sind doch alle im Block vereint, die sogenannten "Blockparteien". Haben wir in der DDR doch hautnah erlebt, und heute siehts doch viel schlechter aus.

Wo sind denn die Unterschiede ? Nach der Wahl gehts nur um die Verteilung der Posten und Dienstwagen.

Wo ist der Mehrwert für den Bürger ? Bei den Grünen besonders offensichtlich, die haben echt nen Lauf:
Joschka Fischer, die Schänder wurden schon erwähnt, Fatima Roth, die sich vom deutschen Steuerzahler seit Jahren bezahlen läßt, aber immer nur Politik für die Türkei gemacht hat, usw. usw.

Und so siehts aus:
 https://www.youtube.com/watch?v=3agvOrINrmU




Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 18. August 2016, 18:35:52
...na, ich schiebe mal noch was nach, zwar auch noch etwas OT, aber doch aufschlussreich:

https://www.youtube.com/watch?v=Ab1lyuTyu0U

Ich gebe noch ein paar Stichpunkte dazu:
fehlende Friedensverträge,
Atomwaffen in Deutschland,
Kanzlerakte,
Goldüberführung,
Stationierungskosten US-Armee,
nur so als kleinen Einstieg....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: hanni am 18. August 2016, 19:08:15
hi ...und hat eben auch keine Verfassung. Das Grundgesetz ist nur eine "Uebergangsloesung"....seit 75 Jahren!!!

Wer paar infos dazu braucht kann guckeln, oder hier: Koennte es hier einstellen, aber schaut selbst, dann wisst ihr "das eigentlich, weil ja alles nach "deren interesse" so laeuft, keiner ein Interesse hat vom Volk eine Verfassung absegnen zu lassen (Grundgesetz dazu Paragr. 146)

http://www.gutefrage.net/frage/wieso-hat-deutschland-keine-verfassung

lg H.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 18. August 2016, 19:38:16
Genau hanni,

hatte ich vollkommen vergessen. Das Grundgesetz wurde ja von den Allierten für die Deutschen erlassen, wären wir Souverän hätten wir eine Verfassung. Das GG kann und wird ständig von den ReGierigen nach Tageslage verändert. Im "freiesten" Deutschland sitzen massenhaft "Meinungsstraftäter" ein. Aber schön in China und Russland die Meinungsfreiheit anmahnen.

Noch mal zum Respekt ggü. Politikern: schaut man sich den Gauckler an: "Dunkeldeutsche" - selbst als Pfarrer in wilder Ehe lebend -  oder Sigmar "Das Pack"...sowas hat es meines Wissens in der deutschen Geschichte noch nicht gegeben. Da ist mir echt der Hut hochgegangen.

Insofern kann man nur begrüssen, das viele Mitbürger sich von ihren Abos von Zeitungen, Zeitschriften etc. verabschieden. Bezahlen und dann noch beschimpfen lassen? (Wir) sind doch nicht alles Masochisten.

Ach ja, und bitte schön, ein Fernseher hatte heutzutage nichts mehr in der Wohnung verloren. Ist echt der größte Feind, Stunde um Stunde Indoktrination...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 18. August 2016, 20:03:06
Sehr gut @ LungTom!!

Sehe das ganz genau so!!

 {* {* [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 18. August 2016, 20:37:10
Hallo @Huangnoi
muchas gracias! krop khun mak krap! thank you very much! spasiba! merci !

...ich laufe mich gerade warm für die Gegenargumente, habe aber noch ein paar Pfeile im Köcher!

Beste Gruesse aus dem Dschungel

Lung Tom  :}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 18. August 2016, 21:03:39
@Lung Tom

Ich habe mich vor laengerer Zeit einmal bemueht,belast-
bare Information ueber die Besatzungskosten fuer die
US-Army,die Deutschland zu tragen hat,zu bekommen.

Leider ohne Erfolg.

Da du scheinbar in dieser Sache bestens Bescheid weisst,
waere es mir recht,wenn du deinen Sachstand uns allen
gegenueber aufbreiten wuerdest.

Insbesondere waere interessant zu erfahren,wie hoch sich
die jaehrlichen Kosten belaufen und unter welchen Positionen
sie budgetiert sind.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 18. August 2016, 21:17:26
@Jock,
genaue Zahlen habe ich naturgemäß nicht, aber hier einige Verweise:

1970
http://www.zeit.de/1970/16/bargeld-fuer-washington
2014
http://www.konjunktion.info/2014/09/deutschland-ein-vasall-der-natousa/
2014
http://www.goldseiten.de/artikel/215315--Deutschland~-Aktuelle-Besatzungskosten-belaufen-sich-geschaetzt-auf-ueber-30-Mrd--jaehrlich-.html

Beste Gruesse Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. August 2016, 21:17:49
Manches kann auch mit dem Abkommen über deutsche Auslandsschulden von 1953 (Londoner Schuldenabkommen) zusammenhängen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 18. August 2016, 22:28:50
@Lung Tom

Also fuer die Schaetzungen,die diverse Alternativmedien
ueber die Kosten der amerikanischen Stationierung in Deut-
schland abgeben,wuerde ich nicht die Hand ins Feuer legen.

Auf 30 Mrd. jaehrlich sollen sie sich belaufen,sagt der "Honigmann".
Das waere eine stolze Summe und das sind 10 % des gesamten Bundes-
budget.

Ein Betrag,der irgendwo bei den einzelnen Budgetposten einen
Fussabdruck hinterlassen muesste,wenn nicht die Bundesrepublik
vielleicht,gleich einem obskuren Unternehmen,eine schwarze Kasse
fuehrt,wo es zu Einnahmen kommt,von denen niemand etwas weiss
und woraus die in Rede stehenden Ausgaben bestritten werden.

Das Bundesbudget setzt sich aus 3.000 - 4.000 Ausgabenpositionen
zusammen,die wiederum den einzelnen Ministerien zugeordnet werden.
Mit ein paar Klicks sind alle diese Positionen aufrufbar und damit der
Oeffentlichkeit zugaengig.

Das Verteidigungsministerium,hat einen Budgetrahmen von ca. 33 Mrd.
Euro und ist neben dem Ministerium fuer Arbeit und Soziales mit ca 130
Mrd. Euro das zweitgroesste Ressort auf der Ausgabenseite.

Alle anderen Ministerien/Ressort liegen wertmaessig weit darunter.

Daraus laesst sich ableiten,dass weder das Verteidigunsministerium
noch andere Ministerien,den Betrag von 30 Mrd.unbemerkt fuer die
amerikanischen Stationierungskosten aufbringen koennen.

Damit kommt man zwangslaeufig zum Schluss,das der genannte Betrag
ein reines Phantasieprodukt ist und in dieser Groessenordnung als voellig
unrealistisch gelten muss.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. August 2016, 07:10:58
@Kaus

Du bittest in deinem Beitrag um Rat,wie du aus der
missliche Lage,die dir die Parteien bereiten entkommen
kannst.

Bei der Aufzaehlung und Bewertung hast du die LINKEN
weggelassen.Dabei wird die Frontfrau,Frau Wagenknecht
von einigen Usern sehr gelobt.

Das waere doch schon einmal ein Ansatz !

Wenn du trotz Studium der Parteistatuten der restlichen zur
Wahl gestandenen Parteien,und es waren insgesamt um 40
verschiedene Gruppierungen,keine gefunden hast,der du
deine Stimme geben konntest,bleibt eigentlich nur,selbst eine
Partei zu gruenden um das Land zu retten.

Leider kann ich dir persoenlich nicht helfen,da ich kein Deutscher
bin,waere aber sonst gerne als Bundespraesident zur Verfuegung
gestanden.

Die wichtigsten Voraussetzungen haette ich spielend erfuellen
koennen,denn ich bin kein Pfarrer und lebe auch nicht in einer
wilden Ehe.Mit Messer und Gabel kann ich auch umgehen und bin
fuer einen kleinen Scherz jederzeit gerne zu haben.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. August 2016, 08:40:12
https://www.youtube.com/watch?v=GeQWjBd18vY
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. August 2016, 09:36:45
@hanni

Als Aussenstehender tue ich mir natuerlich schwer,den
richtigen Blickwinkel auf die Problematik GG/ Verfassung
zu haben.

Ich weiss schon den Unterschied zwischen einem Gesetzes-
buendel,das einem Referendum unterzogen wurde und dann
Verfassung heisst und einem Grundgesetz,das ohne ein Re-
ferendum in kraft getreten ist.

Trotzdem scheint es mir,dass diese Unterschiedsfrage bei der
deutschen Oeffentlichkeit,kaum heiss diskutiert wird und das
GG allgemein als eine Art Verfassung akzeptiert ist.

Auf dem ersten Blick scheint mir die Diskussion darueber so
zu sein,als wuerde man sich darueber streiten,ob es besser ist,
den Zucker mit der Zuckerzange in den Kaffee zu geben,oder
ob man dazu die Finger benuetzt.

Bei beiden Verfahren wird der Endzweck erreicht,naemlich den
Kaffee zu suessen.

Soweit ich mich informieren konnte,ist die kolportierte Meinung,
die Siegermaechte haetten eine Verfassung verhindert,nicht richtig.

Gerade die 3 Siegermaechte haben die damals amtierenden Pol-
itker zu einem Verfassungsentwurf gedraengt.Es waren aber
deutsche Politiker,die dies abgelehnt haben und als Begruendung
angefuehrten,dass damit eine Zweiteilung Deutschlands einzement-
iert wird.

Da jedoch der Staat ein Rechteskelett benoetigte,wurden die ver-
fassungsaehnlichen Punkte als Grundgesetz tituliert und als Ueber-
gangsloesung angesehen.

Im Laufe der Zeit wurde das,was man als Provisorium betrachtete
zu einem Definitivum und hat auch voelkerrechtlichen Bestand.

Man koennte natuerlich hergehen und ueber das Konvolut der
Grundgesetze,Verfassung schreiben und darueber abstimmen lassen.

Der Ausgang waere klar,eine ueberwaeltigende Mehrheit wuerde
zustimmen.

Ich glaube,auch in Deutschland waere es moeglich,wenn die Politik
es ablehnen wuerde,aus dem GG eine Verfassung zu machen,dass
die Waehler dies,mittels Volksinitiative erzwingen koennten.

Jock



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: hanni am 19. August 2016, 13:57:54
Hi Jock...
Zitat
Trotzdem scheint es mir,dass diese Unterschiedsfrage bei der
deutschen Oeffentlichkeit,kaum heiss diskutiert wird und das
GG allgemein als eine Art Verfassung akzeptiert ist.

Die meisten , wissen garnicht um die "Umstaende", sogesehen scheint es eine "notgedrungene Akzeptanz" zu geben.... {--

Wenn du eine meinst "es ist Jacke wie Hose", beides haelt dich warm....so gibt es fuer mich schon einen gravierenden Unterschied.....und das waere eine Gegenueberstellung der "Grundgesetzaenderung gegenueber einer Verfassungsaenderung". (siehe Wikipaedia dazu)

Wenn "der Bock der Gaertner " ist, hat er ja kein Bedarf, ueber seinen Garten  , andere bestimmen zu lassen, sogesehen ist mir schon klar, das es nicht an die "grosse Glocke" gehaengt wird.

Das du aber diesen wichtigen Punkt, wie ich meine, in deiner Betrachtung garnicht erwaehnst, laesst mich vermuten, du hast es nur vergessen?!

lg H.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. August 2016, 15:38:03
@hanni

Tut mir leid,aber ich verstehe nicht,worauf du hinaus-
willst.

Auch eine Verfassung ist abaenderbar,wenn 2/3 des
Parlaments zustimmen und ebenfalls 2/3 des Bundesrates.

Zudem steht im Grundgesetz,dass gewisse Punkte nicht
abaenderbar sind.

So sind die Aenderungsregularien auch bei der Verfassung
Oesterreichs.

Es muss ja die Moeglichkeit sein,bestimmte Verfassungspunkte
hinzuzufuegen oder sie aus der Verfassung zu nehmen.

In Oesterreich betrifft das in erster Linie die Neutralitaet.Ein
weiterer Punkt im Staatsvertrag von 1955 bestimmte,dass die
Signatarmaechte zustimmen muessen,wenn Oesterreich sich
einer "Organisation" anschliesst oder beitreten will.

Mit Bezug auf das Anschliessen an eine Organisation,waeren
wir an den Goodwill der "Russen" angewiesen gewesen,als es um
den Beitritt zur EU ging.

Dieser Punkt ist allerdings obsolet geworden,weil mittlerweile
die Sowjetunion untergegangen ist und keiner mehr da war,den
man fragen haette koennen.

Dies nur als Beispiel,dass eine Verfassung nicht fuer alle Ewigkeit
in Stein gemeisselt ist.

Wenn du etwas anderes gemeint haben solltest,als die Aenderungs-
moeglichkeiten,lass es mich wissen.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kaus am 21. August 2016, 18:34:28
@Jock

dass Du kein Deutscher bist ist kein Problem.   C-- Hattest Du oder Deine Vorfahren einen deutschen Schäferhund ? => Dann könntest Du problemlos die deutsche Staatbürgerschaft erhalten, [-] oder Du machst den Einbürgerungstest.  {+
Vielleicht bist Du auch eine österreichische Lichtgestalt. War schon mal einer hier. :D

Das Problem welches ich mit den Parteien habe sind nicht deren Parteibücher/-Programme sondern deren wirklichen Aktivitäten zum Wohle des Volkes.
Die die regieren sind doch eigentlich Strohmänner der Wirtschaft und lassen sich zu derem Wohl manipulieren. Nicht umsonst wird die Anzahl und Herkunft
der Lobbyisten nicht veröffentlicht. {;

Ein unendlich diskussionsfähiges ergebnisloses Thema. }{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 21. August 2016, 19:01:17
@Kaus

Ich muss bedauern.Weder ich noch einer meiner Vorfahren
hatte je einen deutschen Schaeferhund.

Allerdings Deutsche Boxer. Dascha,Cora,Duni und Primus.

Ich gebe zu,dass ich mit Aussagen wie:(sinngemaess) Die Re-
gierenden sind Strohmaenner der  Wirtschaft und lassen sich zu
derem Wohl manipulieren,meine Schwierigkeiten habe.

Solange da nicht hieb -und stichfeste Beweise auf dem Tisch liegen,
bewerte ich das als persoenliche Wahrnehmungen.

Aber in einem Punkt irrst du dich.Die deutsche Parlamentsverwaltung
hat im November des Vorjahres eine Lobbyisten- Liste veroeffentlicht
auf der 400 Lobbyistennamen verzeichnet sind.Auch im welchem Solde
sie stehen,wird dabei klar.

Detto gibt es auch eine Liste von den Lobbyisten in Bruessel ( EU ).

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 21. August 2016, 19:53:05
@ yock,
zum Thema Stationierungskosten:
Wenn man sich den Artikel aus der Zeit, den ich als Referenz eingestellt habe, durchließt, erfährt man das die Finanzierung über die KfW gelenkt wurde. Warum sollte darüber ein Buchungssatz im Bundeshaushalt aufgetaucht sein?
1970 war ja die "formale" Besatzungszeit bereits 15 Jahre vorbei (Ende 1955). Warum sollte man also sich in den weiteren Jahren von gewohnten Einnahmen trennen? Zumal auch die Verschuldung der USA mit riesigen Schritten gewachsen ist?
Einige Daten über die "offiziellen" Kosten erhält man immerhin aus wikipedia (kann man auch nicht 100 % vertrauen, aber besser als nichts):

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4ndische_Milit%C3%A4rbasen_in_Deutschland

Das derartige Zahlungen nicht mehr an die "große Glocke "gehängt werden, sollte wohl nachvollziehbar sein.

Interessierten empfehle ich das Buch von Bruno Bandulet: "Beuteland - Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945"

Punkt 2: Sarah Wagenknecht ist NICHT - DIE LINKE -
sieht man auch an ihrer Position bzw. Wandlung zum Thema "Flüchtlinge"
Klar kann man mit weiblicher Attraktivität, vor allem männliche Wähler fangen, besser wäre allerdings
mal das Parteiprogramm genau lesen und die Geschichte zu studieren. Millionen sind im Gulag und in China durch diese Ideologie über die Wupper gegangen. Insofern, paßt doch auch der Slogan mit dem "I love Volkstod".

3. Zwar in einem anderen Strang, aber es paßt hier ganz gut, wurde behauptet:

"Besorgt muss man jedoch sein,weil rechtextreme Gruppen und auch
die NPD daraus,ihre Gewalttaten rechtfertigen.

Jock"

Jetzt mal Butter bei die Fische: Welche Gewalttaten werden der NPD zur Last gelegt?






Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 21. August 2016, 20:19:44
Ich gebe zu,dass ich mit Aussagen wie:(sinngemaess) Die Re-
gierenden sind Strohmaenner der  Wirtschaft und lassen sich zu
derem Wohl manipulieren,meine Schwierigkeiten habe.


Galten früher oft "Die Energiekonzerne" als der Inbegriff des erfolgreichen Lobbyismus, welche "bestimmen wo es langgeht", so hat es sie nicht davor bewahrt, dass sie mit abzuschaltenden Atomkraftwerken leben müssen und trotzdem gezwungen werden meist zwangsweise stillstehende "Kraftwerksreseven" bereitzuhalten, während den grossen finanziellen Reibach diejenigen machen, die auf 30 Jahre von der Allgemeinheit subventioniert Solar- und Windstrom einspeisen dürfen und das sogar unabhängig davon ob er gebraucht wird oder nicht.



Noch "schlimmer" sind angeblich die  Banken als Dauerprügelknabe und Inbegriff des Wirtschaftslobbyismus

Aber auch das hat nicht verhindert, dass die Banken massiv an die Kandare genommen wurden mit Bankenstresstests und überhöhten Eigenkapitalanforderungen und nun sogar  "Strafzins" an die Zentralbanken abdrücken müssen, so dass sich die früher leicht zu erwirtschaftenden Milliardengewinne  verflüchtigt haben.



Näher am Thema, es nervt am allermeisten dass die Grünen derart (Angie sei Dank --C) die Richtlinien der Politik bestimmen obwohl sie doch auf der  Oppositionsbank Platz genommen haben...


Hätten Russen und Japaner infolge der von ihnen verursachten und durchgemachten Katastrophen ihre Kernkraftwerke abgeschaltet dann kann man durchaus Verständnis dafür aufbringen, aber nein, so blöd kann nur die Regierungchefin eines Landes sein und mit den Flüchtlingen derselbe Stiefel, auch hierbei hat sich seltsamerweise die Position der angeblichen "Oppositions"grünen durchgesetzt.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 21. August 2016, 21:29:22
@Lung Tom

Der Bericht in der Zeit stammt aus dem Jahr 1970.

Seither sind 46 Jahre vergangen.Es wird aber in den Vorberichten
der Eindruck vermittelt,dass nach wie vor 30 Mrd. jaehrlich an
Stationierungskosten bezahlt werden.

Die Frage ist,wo kommen die her ?

Deinen Verdacht,es wuerde die KfW dafuer einspringen,kann ich,
aus den veroeffentlichen Bilanzzahlen nicht nachvollziehen.
Aber ich gebe gerne zu,dass die veroeffentlichen Bilanzkennziffern
alleine nicht den vollen Detailblick ermoeglichen.

Die Geschaeftszahlen,so wie sie dargestellt werden,also Ertrag aus
der Geschaeftstaetigkeit oder die Entwicklung des Eigenkapitals,
lassen eine Position von 30 Mrd. nicht erklaerlich machen,die auf
der einen Seite zu-und auf der anderen Seite abfliessen.

Vielleicht hast du da einen besseren Zugang oder Durchblick.

Das Fernsehmagazin "Report Mainz" hat 2012 die Straftaetigkeiten
von NDP - Funktionaere untersucht.

110 Funtionaeren und Mandatstraeger wurden 120 Straftaten zuge-
messen. ( Im Zeitraum von 10 Jahren)

Die meisten Straftaten betreffen Koerperverletzungen mit 70 %.
Der Rest teilt sich auf Raub,Erpressung und Waffenbesitz auf.

Jock
 

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 22. August 2016, 15:21:03
Hallo jock,

Bitte um Verzeihung für die unkorrekte Ansprache in meiner letzten Nachricht.
War nicht böse gemeint!

Danke für die Info mit dem "Report Mainz".
Hab mir gerade eine erste Info dazu angeschaut:
"Rund 110 NPD-Funktionäre und deren Mandatsträger haben in den vergangenen zehn Jahren ca. 120 Straftaten begangen oder wurden solcher beschuldigt."
Bleibt also noch etwas Interpretationsspielraum, zumal die Studie auf der Auswertung von Agenturen, Zeitungs-, Hörfunk- und Fernsehberichten der vergangenen zehn Jahre (2012) - basiert. Will hier keine Lanze für die NPD brechen, ist (und war) aber eine interessant gemischte Partei mit Mitgliedern mit den verschiedensten Zielen (z.B. BfV - aber die sind ja angeblich schon raus).

Also Danke und beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 01. September 2016, 20:44:09
(http://up.picr.de/26685168gj.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 02. September 2016, 03:15:23
 :-X

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13726579_595682307277112_6117154592785780860_n.jpg?oh=252a7fa0d7d4d5b642745f70fe576fbe&oe=588537E6)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 02. September 2016, 10:18:06
Erinnert mich irgendwie an Dick und Doof!

Wobei ich selbstverständlich die Herren Oliver Hardy und Stan Laurel nicht beleidigen möchte.

 ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 02. September 2016, 10:26:18
Erinnert mich irgendwie an Dick und Doof!

Du meinst sicher dieses Bild

(http://up.picr.de/26690818iy.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: hanni am 02. September 2016, 10:33:44
HI, Wenn man nicht wuesste, die Evolution ist rein zufaellig, koennt man doch glatt denken, da haette einer seine Hand im Spiel, so manchesmal!!! :]

lg H.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 02. September 2016, 10:50:28
@Schiene, genau, hahahaha, wo hast du das so schnell her???

Ich lach mich schlapp.....

Das sollte man den beiden Grüninnen mal zu mailen....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 04. September 2016, 03:20:13
Aber in einem Punkt irrst du dich. Die deutsche Parlamentsverwaltung hat im November des Vorjahres eine Lobbyisten- Liste veröffentlicht auf der 400 Lobbyistennamen verzeichnet sind. Auch im welchem Solde
sie stehen, wird dabei klar.
Wenn über 1.000 Lobbyisten einen offiziellen Hausausweis für das Reichstagsgebäude hatten und Abgeordnete die Zahl der Lobbyisten in Berlin mit fast 6.000 angeben, sehen die veröffentlichen 400 Namen aber sehr dürftig aus!
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/lobbyismus-bundestag-entzieht-lobbyisten-die-hausausweise-1.2863983
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 04. September 2016, 03:28:09
Das Fernsehmagazin "Report Mainz" hat 2012 die Straftätigkeiten von NDP - Funktionaere untersucht.
110 Funtionaeren und Mandatstraeger wurden 120 Straftaten zugemessen. ( Im Zeitraum von 10 Jahren).
Die meisten Straftaten betreffen Koerperverletzungen mit 70 %. Der Rest teilt sich auf Raub, Erpressung und Waffenbesitz auf.
Es ist gut, dass das publiziert wird. Aber warum wieder nur einseitig?

http://de.metapedia.org/wiki/Liste_krimineller_Politiker_der_BRD-Blockparteien
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 05. September 2016, 03:05:05
Bei der letzten Landtagswahl in Rheinland-Pfalz vor einem halben Jahr auf wundersame Weise irgendwie doch noch  gerade so über die 5 % Hürde gewürgt, aber heute ist   bei  4,7 % Endstation   }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: windrose am 05. September 2016, 05:49:43
Erinnert mich irgendwie an Dick und Doof!

Du meinst sicher dieses Bild

(http://up.picr.de/26690818iy.jpg)

Herrlich, da muß man einfach mitlachen!       }{      Der Vergleich ist 100 % gut getroffen.

Gruß
windrose
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 06. September 2016, 12:24:16

Das vielleicht treffendste Bild zu den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern:

(http://up.picr.de/26738107on.jpg)

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 17. September 2016, 05:22:44
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bautzen-gruenen-abgeordneter-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-polizei-a1357754.html (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bautzen-gruenen-abgeordneter-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-polizei-a1357754.html)

Die Aussagen des Grünen-Politikers sind erstaunlich, da die Polizei bereits deutlich machte, dass die Gewalt von den Flüchtlingen und Migranten und nicht von den Einheimischen ausgegangen war.

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen zwischen Deutschen und jugendlichen Flüchtlingen im sächsischen Bautzen hat der Grünen-Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben.

„Die offensichtliche Sympathie von Teilen der sächsischen Polizei mit der rechten Szene sollte Anlass für den Verfassungsschutz sein, tätig zu werden“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion dem „Handelsblatt“. In Deutschland dürfe es keine rechtsfreien Räume geben.

Das gelte genauso für Grenzüberschreitungen von Flüchtlingen. „Die Ereignisse von Bautzen sind eine Schande für Deutschland“, sagte Janecek weiter. „Die Zustände erinnern an düsterste Weimarer Zeiten.“

Der Grünen-Politiker fragte in diesem Zusammenhang, wie es sein könne, dass die „rechte Szene die große Mehrheit der anständigen Bürger“ terrorisiere und es keine harten Konsequenzen gebe. „Wo leben wir eigentlich, wenn Gewaltbereite und rechte Horden Flüchtlinge durch die Stadt treiben dürfen und die sächsische Polizei nicht entschlossen eingreift?“, erklärte Janecek.

Die Aussagen des Grünen-Politikers sind erstaunlich, da die Polizei bereits deutlich machte, dass die Gewalt von den Flüchtlingen und Migranten und nicht von den Einheimischen ausgegangen war.


 --C

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. September 2016, 18:30:16
Jetzt muss ich mal was loswerden:

Eine der wichtigsten Kernkompetenzen, mit denen sich die GrünInnen seit ihrer Gründung schmücken und meines Wissens überhaupt ein Hauptgrund für den Zusammenschluss als Interessengruppe war doch der Tierschutz !

Ich kann mich noch gut erinnern, damals hatte ich sogar eine gewisse Hochachtung entwickelt, da ging es in Wien um den Schutz der Lobau, eines der letzten Urwaldgebiete an der Donau. Da haben sie sich sogar verkleidet - der "Auhirsch" DDr.Günther Nenning blieb mir besonders im Gedächtnis - und bei unwirtlichen Temperaturen in der Au campiert. Wenn ich mich recht entsinne, war auch der aktuelle Präsidentschaftskanditat Van der Bellen dort anzutreffen.

Doch was ist daraus geworden?
Jetzt war doch erst das Opfer Schaechtfest der Muslime, entgegen unseren Tierschutzvorschriften (jaja, ich weiss, über "humane" Tötung von Tieren kann man streiten)

Was ich bei dieser Gelegenheit schmerzlich vermisst habe ist das wütende Aufheulen der Tierschutzabteilung der Grüninnen.

Sollten sie vor lauter Genderismus und Gutmenschen-Dasein zu beschäftigt sein und auf diesen wichtigen Punkt ihrer ursprünglichen Gesinnung vergessen haben?

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 18. September 2016, 19:32:25
Zitat
Sollten sie vor lauter Genderismus und Gutmenschen-Dasein zu beschäftigt sein und auf diesen wichtigen Punkt ihrer ursprünglichen Gesinnung vergessen haben?

Die haben alles vergessen, außer, wie kann ich möglichst lange im Parlament sitzen und mich mit nix tun beschäftigen, damit ich später die geile staatliche Rundumversorgung und saftige Pension genießen kann!
 >:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 18. September 2016, 19:41:56
@Suksabai

Das ist natuerlich ein Gluecksfall.

In einem Beitrag sowohl gegen die Gruenen als auch gegen
die Muslimen und Juden Stimmung zu machen.

Halal oder koschere Schlachtungen sind in Oesterreich,Schweiz
und wahrscheinlich auch in Deutschland gesetzlich erlaubt.

Allerdings mit Einschraenkungen.

So muss fuer eine rituelle Schlachtung eine behoerdliche Genehmigung
eingeholt werden und bei der Schlachtung selbst muss ein Tierarzt
dabei sein.

Die Schlachtung,wenn sie fachgerecht ausgefuehrt wird ist keine Tier-
quaelerei.

Durch den Schnitt werden die Schlagadern durchschnitten,damit die
Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen wird und das Tier wird innerhalb
von 3-4 Sekunden bewusstlos und verspuert keine Schmerzen.

Rituelle Schlachtungen in Oesterreich sind relativ selten.Das von
einigen Supermarktketten angeboten Halalfleisch wird importiert.

Um nicht in einem falschen Verdacht zu kommen,ich lehne diese Art
der Schlachtung genauso ab,wie die Betaeubungsmethode per Hammer
wie sie uns Kollege @Allgeier geschildert hat.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Allgeier der 2. am 18. September 2016, 20:33:34


Die Schlachtung,wenn sie fachgerecht ausgefuehrt wird ist keine Tier-
quaelerei.

Durch den Schnitt werden die Schlagadern durchschnitten,damit die
Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen wird und das Tier wird innerhalb
von 3-4 Sekunden bewusstlos und verspuert keine Schmerzen.



Am besten du schneidest selber einmal einem Ter die Kehle durch und du weist dann von was du schreibst. Schau dir den Film "Earthlings" an. Da sind ein paar erstklassige Szenen dabei die deine 3-4 Sekunden Theorie auf die Probe stellt.

Hat den Jock von den anderen Membern eigentlich schon einmal jemand im richtigen Leben gesehen? Manchmal frage ich mich was denn in der Vergangenheit der Member passiert sein musste um sollche Zeilen zu schreiben.

Gerade auf Facebook hereingekommen. Genau das richtige fuer den jock und seine 3 Sekundentheorie.

https://www.facebook.com/JAgegenISLAM/videos/911585892280432/ (https://www.facebook.com/JAgegenISLAM/videos/911585892280432/)



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. September 2016, 21:06:08
In einem Beitrag sowohl gegen die Gruenen als auch gegen
die Muslimen und Juden Stimmung zu machen.

Mitnichten, werter jock, mitnichten!
Ich verwehre mich gegen die Unterstellung, Stimmung zu machen - ich habe hier nur meine Meinung kundgetan.
Wer sich allerdings angesprochen fühlt - mir soll es recht sein!

Dass sich die GrünInnen inzwischen meilenweit von ihrem Gründungsstatus entfernt haben und sich in Dingen abstrusester Denkart engagieren sollte ja geläufig sein.

Dass ich kein Freund einer Partei bin, die sich seit ihrer Gründung vom idealistischen Haufen zu geldgeilen Sesselklebern ohne jegliches Amtsverständnis entwickelt hat, ist kein Geheimnis.

Als letztes Unding ( in Wien) ging die Meldung über die Presse, dass die grüne Fraktion und im speziellen die Frau griechischer Abstammung für einen Glaspalast unmittelbar neben der historisch wertvollen Karlskirche in Wien starkmachen - gut, dermal wird ausnahmsweise kein Steuerngeld verbrannt, wird glaube ich von der Uniqua finanziert. Aber gehört Bau-Ästhetik nicht auch (im weitesten Sinne) ein bisschen zum Naturschutz (oder erweiterter Denkmalschutz)?
Ich vermute mal, das ist eine Trotzreaktion darauf, dass sie am Heumarkt gescheitert sind.

Bitte die Member, die Wien nicht so kennen, vorauseilend um Entschuldigung, aber mir liegt nun einmal meine Heimatstadt am Herzen.. . .

lg

PS: bezugnehmend auf meinen Vorpost möchte ich anmerken, dass laut Medien - egal welche - nirgends die Anwesenheit eines Amtsarztes bei den Schächtungen vermerkt wurde!
Somit doch illegal !!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 18. September 2016, 21:12:20

Hat den Jock von den anderen Membern eigentlich schon einmal jemand im richtigen Leben gesehen? Manchmal frage ich mich


Was spricht eigentlich dagegen, auf derartige Anmache  zu verzichten und nur auf der argumentativen Schiene weiterzumachen ?

Als "Existenzbeweis" : Jock wurde jedenfalls schon von etlichen Membern auf Forentreffen "gesichtet".
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 18. September 2016, 21:13:02
Allgeier, reg Dich ab.
Eine Schlachtung, egal  wie , mit Hammer , Bolzenschuss  oder Beil  ist  nicht gerade schoen.

OB    ( HALALILO )  :]   fuer die Schweine  besser ist, glaube ich kaum, denn wenn man die Halsschlagader aufschneidet, verbutet das Tier erst nach  Minuten  und nicht in 3 bis 4 Sekunden.   {+   oder ich haue dem Schwein mal mit dem Hammer erstmal auf die NUSS   :-)   dann ist es schon im Nirwana  :-X
Bewustlos  ???  habe ich beim Schlachten  auf dem Bauernhof  der Schweine  bei meinem OPA nie gesehen, es dauerte immer einige ZEIT.
  Das gequitsche haettest DU Dir anhoeren sollen.
IN Wien   gibt natuerlich die Beruhigungspille fuer Schweine, die sind schon vorher bewusstlos  :]
Artgerecht ?  ob mit Stromschlag es besser ist ?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 18. September 2016, 21:15:29


Die Schlachtung,wenn sie fachgerecht ausgefuehrt wird ist keine Tier-
quaelerei.

Durch den Schnitt werden die Schlagadern durchschnitten,damit die
Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen wird und das Tier wird innerhalb
von 3-4 Sekunden bewusstlos und verspuert keine Schmerzen.



Am besten du schneidest selber einmal einem Ter die Kehle durch und du weist dann von was du schreibst. Schau dir den Film "Earthlings" an. Da sind ein paar erstklassige Szenen dabei die deine 3-4 Sekunden Theorie auf die Probe stellt.

Hat den Jock von den anderen Membern eigentlich schon einmal jemand im richtigen Leben gesehen? Manchmal frage ich mich was denn in der Vergangenheit der Member passiert sein musste um sollche Zeilen zu schreiben.

Gerade auf Facebook hereingekommen. Genau das richtige fuer den jock und seine 3 Sekundentheorie.

https://www.facebook.com/JAgegenISLAM/videos/911585892280432/ (https://www.facebook.com/JAgegenISLAM/videos/911585892280432/)

Das sind offensichtlich Stuemper {/

Gibts auch ein facebookonto, "ich lehne das Judentum ab" (dort wird ebenfalls geschaechtet),  oder scheisst man diesbezueglich in die Hosen?

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 18. September 2016, 21:20:58
Suksabei, am  Besten, wir malen alles gruen an , dann sehen  wir auch gruen  :]

Keine Autos mehr,.
Wer Fliegen will , muss das dreifache bezahlen  ???
Wir laufen nur noch.  Wohin ? egal.
Fahrraeder werden jedem kostenlos zur Verfuegeung gestellt, auch wenn er 50 km zur Arbeit damit fahren muss  :]

Ich sage nur, es gruent so gruen  }{ 
Ach ist es heute wieder sooooo schoen,   soooo schoen gruen  :]    [-]  der Rasen   }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. September 2016, 21:22:41
@franzi,

schaust Du mal hier:

https://de.sputniknews.com/panorama/20160914/312551661/stadt-von-blut-uebrschwemmt-islam.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 18. September 2016, 21:25:29
@Suksabai
Zitat
PS: bezugnehmend auf meinen Vorpost möchte ich anmerken, dass laut Medien - egal welche - nirgends die Anwesenheit eines Amtsarztes bei den Schächtungen vermerkt wurde!
Somit doch illegal !!
Natuerlich, denn nach Paragraph xy kann der Amtsarzt nach Paragraph yx, Absatz xy (und so weiter) . . . .
Was amtsarzten  ???
Das Messer, mit dem die Gurgel durchgeschnitten wird, auf die Schaerfe pruefen?
Die Blutgruppe?

Oder was.

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 18. September 2016, 21:27:38
@franzi,

schaust Du mal hier:

https://de.sputniknews.com/panorama/20160914/312551661/stadt-von-blut-uebrschwemmt-islam.html

Hab ich bereits vor ? Tagen bestaunt.

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 18. September 2016, 21:29:23
Die Diskussion ueber diese Art der Schlaechtung wird immer
kontrovers sein.

Die Tieraerztliche Hochschule Hannover kam in einer Studie
zu dem Ergebnis,dass diese Schlachtung nicht Tierquaelerei
sei.

Hingegen ist das Eidgenoessische Bundesamt fuer Veterinaer-
wesen anderer Ansicht.

@Suksabai

Von einem Amtsarzt war nicht die Rede,sondern von einem
Tierarzt.
Warum nagelst du nur die Gruenen ans Kreuz und nicht die
anderen Parteien auch ?Von denen habe ich in diesem Bezug
auch noch nichts gehoert oder gelesen.

@Burianer

Von einem Ausbluten in 3-4 Sekunden war nicht die Rede,sondern
vom Eintritt in die Bewusstlosigkeit.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. September 2016, 21:33:23
@franzi

Mir persönlich geht der AmtsTierarzt auch am A.. .  . vorbei.

Ich wollte damit nur @jock's Argumentation parieren von wegen Legalität.

Das Viech wird durch die Anwesenheit der AmtsPerson deswegen auch nicht zufriedener von dannen gehen.

lg

PS: der foreneigenen "Zensursoftware" ist was durchgeschlüpft, muss ich gleich noch einmal testen: scheisst

editiert: Amts
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. September 2016, 21:37:50
Warum nagelst du nur die Gruenen ans Kreuz und nicht die
anderen Parteien auch ?

Weil sich die erstens (zumindest früher) für den Tierschutz engagiert haben

und zweitens weil der Thread heisst:"Für unverbesserloiche Grünwähler"

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Boy am 18. September 2016, 21:39:32
Ihr habt ja mal wieder Themen auf Lager. {:}

Ob ich mir die Pulsadern oeffne, oder eine Kugel in den Kopf schiesse, das Resultat bleibt das Gleiche. Bei 1. doese ich nach und nach in den Tod, bei 2. geht es von Null auf Hundert in Sekundenbruchteilen.

@Allgeier hat schon ganz recht, macht wenig Sinn ueber so ein Thema zu schreiben, wenn man noch nie ein Tier zum eigenen Verzehr geschlachtet hat.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. September 2016, 21:45:32
@Allgeier hat schon ganz recht, macht wenig Sinn ueber so ein Thema zu schreiben, wenn man noch nie ein Tier zum eigenen Verzehr geschlachtet hat.

Bin ich froh, dass ich da mitreden kann  {:}

Alleine der Stress für das Tier, wenn es fixiert wird, ist absolut nicht notwendig.
Bei der Sau haben wir das so gehandhabt, dass wir sie vom Stall in Richtung Waage geführt haben - den Weg kannte sie - und unmittelbar davor hat sie den Bolzen bekommen. Aus die Maus!

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 19. September 2016, 00:02:45
Ich könnte nie ein so großes Tier töten, außer es greift mich an.

Wenn ich ein Hausschwein hätte, könnte ich niemals ein Bissen davon essen, wenn ich es lange Zeit persönlich kannte.

Anonymes Fleisch und nicht Halal..... }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 19. September 2016, 05:56:38
 :]  man sieht dem Schnitzel ja nicht an, von welchem Schwein es kommt   :]

Ob es gluecklich dahin  daemmerte  oder per Bolzenschuss jaeh  aus den Traeumen erloest wurde  :-X
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: .derbayer. am 19. September 2016, 19:13:18

Es  ist unglaublich, 

was im Namen  des Schweines  fuer  ein Unsinn geschrieben  wird....

 .dem Schwein ist es  wurscht  ob es  vorher dein Hausschwein  war  oder  nicht
      dem Schnitzel  auch..

 .wenn du deshalb  kein Fleisch mehr  magst, dann mach es  zu  Wurst

 .  usw
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 19. September 2016, 19:43:24
@ .derbayer.

Dem Schwein mag das egal sein. Wenn aber der Halter/Züchter eine emotionale Bindung zu seinem Tier aufbaut, wirds halt mit dem Schlachten schwierig.

Sieht man z.B. im Märchen "Die Weihnachtsgans Auguste".

Einen Hund würde man ja im Normalfall auch nicht schlachten (in unserem Kulturkreis).

Lung Tom


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 19. September 2016, 19:55:18
 :]  Lung Tom, Schwein gehabt  :]

Hast Du schon mal Berichte darueber gesehen, wie es in einer Grossschlaechterei zugeht  ?
Da koennte man sagen,  ich mag kein Schnitzel mehr.
Uebrigens, Wiener Schnitzel,  sind da Wiener drin ?   :-X
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 19. September 2016, 20:07:35

Es  ist unglaublich, 

was im Namen  des Schweines  fuer  ein Unsinn geschrieben  wird....

 ..dem Schwein ist es  wurscht  ob es  vorher dein Hausschwein  war  oder  nicht
      dem Schnitzel  auch..

 ..wenn du deshalb  kein Fleisch mehr  magst, dann mach es  zu  Wurst

 ..  usw

So was kann auch nur ein verrohter Schlächter schreiben.

Wenn man ein Tier lange Zeit hat, baut man sicherlich eine Zuneigung auf, egal ob Hund, Katze oder Schwein.

Schweine sind nicht dumm und haben Gefühl, sie merken, ob man sie mag (nicht essen) oder nicht.

Aber ein Schlachter übt eben seinen Beruf aus, und kennt die zu tötenden Tiere nicht.

Deshalb ist das, was andere schreiben und fühlen noch lange kein Unsinn!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 19. September 2016, 20:38:57
So was kann auch nur ein verrohter Schlächter schreiben.... . .
Deshalb ist das, was andere schreiben und fühlen noch lange kein Unsinn!

Oho, der Herr ist Veganer?

Oder geniesst du auch bisweilen ein saftiges Schweinesteak oder ähnliches.. . .

Als Faustregel gilt, ob man es gutheisst oder nicht:

Vor dem Genuss von Fleisch ist Töten angesagt!

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 19. September 2016, 20:42:15
Nein, bin kein Veganer.

Mir geht es dabei wirklich nur darum, wenn man das Tier persönlich kannte.

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 19. September 2016, 20:47:51
Meine 2 Nachbarn in Oesterreich  , als es zur Scheidung kam haetten sie am liebsten ihre Ehemalige  umgebracht .

Sie kannten sie aber schon  18  - 20 Jahre  so viel zur Tierliebe .

Fg.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 19. September 2016, 20:49:09
Ich glaube, dass es uns zu gut geht!

Meine Grossmutter hatte in der Nachkriegszeit in der Grosstadt Wien zwei Kinder durchzufüttern und hielt sich Karnickel in der Kohlenkiste (waren aber keine Kohlen drin).

Wenn es an der Zeit war, wurden die auch ins Jenseits befördert, tunlichst wenn die Kinder nicht zu Hause waren.

lg

PS: @rampo:  :] :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Allgeier der 2. am 19. September 2016, 20:51:21
Hast Du schon mal Berichte darueber gesehen, wie es in einer Grossschlaechterei zugeht  ?

Fast jeder will Fleisch essen aber niemand will sich die Haende schmutzig machen mit dem schlachten. Meinen Respekt an die hiesigen. Da kann wohl 99% der hiesigen einem Huhn den Kopf abschneiden.

Wenn ich Tiere halte dann sollte ich auch bereit sein sie zu toeten. Ganz einfach. Von den Kaelbern die ich jeden Tag fuettere wird eines wohl zu Landjaegern werden wenn es wieder kaelter geworden ist. So ist das hald. Ein natuerlicher Kreislauf.

Nur unsere Gruenen haben sich lieber dem Untergang des eigenen Volkes und der Fruehaufklaerung von kleinen Schulkindern gewidmet.

Deutschland ist fertig. Solange es sollche Leute in der Regierung gibt sehe ich keine Hoffnung fuer Deutschland. Und noch weniger Hoffnung habe ich fuer Leute die sollche Leute in Schutz nehmen.

Deswegen meine Frage ob jemand den jock schon einmal gesehen hat und er wirklich real ist.


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Boy am 19. September 2016, 20:54:13
Nein, bin kein Veganer.

Mir geht es dabei wirklich nur darum, wenn man das Tier persönlich kannte.

Kauf besser nur Fleisch, sauber abgepackt, aus der Kuehlung eines Supermarktes, und mach dir keine Gedanken darueber das jemand anderes den Akt des Toeten fuer dich uebernommen hat. ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: uwelong am 19. September 2016, 21:39:44

Schon interessant, was man hier so alles über die "Grünwähler" erfährt!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler Achtung Schächten
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2016, 21:58:41
nur zur Info Schächten : nur öffnen wer es sehen möchte

https://www.youtube.com/watch?v=cl2imhtyGfA&list=PLADD4EF77DE305D4C

ich kann es mir zwar kurze Zeit ansehen, aber mal ehrlich, hätte ich für mich die Wahl zwischen einem schnellen Schuss und die kehle aufschlitzen dann würde ich die schnelle Version vorziehen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 19. September 2016, 22:13:39
Wenn es an der Zeit war, wurden die auch ins Jenseits befördert, tunlichst wenn die Kinder nicht zu Hause waren.
Uns wurde als Kinder schon beigebracht, wie man einem Karnickel das Fell über die Ohren zieht oder Hühner/Truthühner für den Kochtopf "fertig macht". Wir wurden nur einmal weggeschickt und das "Karnickel" schmeckte anschließend etwas anders. Meine Schwester vermisste dann ihre Katze. Unsere 6-köpfige Familie ist damit gut und ohne viel "Geschiss" durch die Nachkriegszeit gekommen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 20. September 2016, 07:20:44
 :]  helli 
Zitat
  Meine Schwester vermisste dann ihre Katze   
Bei uns nannte man sowas Dachhasen  :-X

Allgeier 
Zitat
Wenn ich Tiere halte dann sollte ich auch bereit sein sie zu toeten   
  so ist es.
Als Kinder durften wir    beim Schlachten  von Schweinen , Hasen  und Huehnern  auf dem Bauernhof  zuschauen.  Wir mussten  nicht.
Man sollte eben schon wissen, woher   das Fleisch kommt, was spaeter auf dem Tisch steht.
Opas Grossfamilie  am Wochenende  kam  auf 10 Personen.
Da musste schon  einiges gekocht werden.
Als Nachtisch gabs Matteplatz ( Mattekuchen )  von Oma gebacken  }}
  http://www.chefkoch.de/rezepte/2415511381409573/Matte-Blechkuchen.html   (http://www.chefkoch.de/rezepte/2415511381409573/Matte-Blechkuchen.html)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 20. September 2016, 08:15:30
:]  helli 
Zitat
  Meine Schwester vermisste dann ihre Katze   
Bei uns nannte man sowas Dachhasen  :-X

Allgeier 
Zitat
Wenn ich Tiere halte dann sollte ich auch bereit sein sie zu toeten   
  so ist es.
Als Kinder durften wir    beim Schlachten  von Schweinen , Hasen  und Huehnern  auf dem Bauernhof  zuschauen.  Wir mussten  nicht.
Man sollte eben schon wissen, woher   das Fleisch kommt, was spaeter auf dem Tisch steht.
Opas Grossfamilie  am Wochenende  kam  auf 10 Personen.
Da musste schon  einiges gekocht werden.
Als Nachtisch gabs Matteplatz ( Mattekuchen )  von Oma gebacken  }}
  http://www.chefkoch.de/rezepte/2415511381409573/Matte-Blechkuchen.html   (http://www.chefkoch.de/rezepte/2415511381409573/Matte-Blechkuchen.html)

Zu Opas Zeiten gab es aber noch keine Gruenwaehler.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2016, 09:34:35
Zu Opas Zeiten gab es aber noch keine Gruenwaehler.

 {* {* {*

Und vor allen Dingen wurden Tiere noch nicht so vermenschlicht!

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 20. September 2016, 10:42:02
@Suksabai

Wahrscheinlich bist du zeitmaessig unter Druck und bisher nicht
dazugekommen,ueber das Wahlergebnis eines Bezirkes in Wien
zu berichten.

Dort erreichten die Gruenen den ersten Platz und stellen die
Bezirkshauptfrau.

Ueber 35 % erreichten sie,vor 28 % der SPOE und 22% FPOE.

Leider sank die Wahlbeteiligung bei der Wiederholungswahl von
65 % auf 35 % ab.

30 Jahre gibt es nun die Gruenen als Partei in Oesterreich.

Von einer reinen Protestgruppe haben sie sich zu einer politischen
Kraft entwickelt und sind als politische Partei zu betrachten.

Die Wahrnehmung in den Anfangsjahren hatte mitunter durchaus
skurrile Zuege.Strickende Maenner,im Parlament saeugende Frauen
und Forderungen den Benzinpreis auf damals schwindelerregende
35 ATS pro Liter zu erhoehen.

Heute beschaeftigen sie sich nicht mehr hauptsaechlich mit der Rettung
einer bestimmten Vogelart oder Verhinderung des Baus eines Kraft-
werkes in einer sensiblen Naturgegend.

Heute sind sie voll im Getriebe des politischen Geschehens und stimmen
bei Gesetzesvorlagen zu 80 % zu.

Kurz eine Partei,wie andere auch.

Wenn manche Zeitgenossen sie immer noch mit der 30 Jahre alten
Brille sehen,sind nicht mit der Zeit gegangen und stehen geblieben.

Was Beharren mit sich bringt,sieht man an dem katastrophalen Ab-
schneider der SPOE und OEVP bei Wahlen.

Einst staatstragende Parteien,heute ideenlos,lahm und den Blick zu-
rueck gerichtet.

Jock





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2016, 11:33:42
Wert jock,

ich habe mir zu diesem Resultat bewusst einen Kommentar darauf verkniffen -
aber weil du mich darauf ansprichst:

meiner Meinung haben sich Grünwähler nicht nur eine gehörige Portion Fanatismus angeeignet,
nein, sie haben auch Kritikfähigkeit komplett abgelegt.

Wie es früher einmal bei den sozialistischen Wählern Usus war, so gehen jetzt die GrünInnen
stur ihre Partei wählen, ohne sich daran zu erinnern, dass speziell die GrünInnen der Bundeshauptstadt in ein Desaster steuern.
Da wird Geld ohne Ende verbrannt - DAS STEUERNGELD DER WÄHLER wohlgemerkt!

Ich erinnere
an das Experiment Mariahilfer Strasse (mehrmaliger Umbau),
die Errichtung einer Holzfläche über dem Wienfluss (im Winter wegen Verletzungsgefahr gesperrt)
das Setzen von Betontrögen zur Bepflanzung auf der Wienzeile (man kann nur mehr strassenseitig das Auto verlassen)
um nur Beispiele zu nennen, die mir ad hoc einfallen.

Ich frage mich zusehends, wie die ihren Irrsinn finanzieren - kommt da das dicke Ende noch?

Eines muss man ihnen neidlos zugestehen:
im Mobilisieren ihrer Wählerschaft sind sie Spitzenklasse - sieht man ja an der (speziell für andere Parteien) beschämend geringen Wahlbeteiligung, von der sie offensichtlich gewaltig profitiert haben.

Naja, ich meinerseits bin froh, diese Suppe nicht auslöffeln zu müssen... . .

Zitat
Von einer reinen Protestgruppe haben sie sich zu einer politischen
Kraft entwickelt und sind als politische Partei zu betrachten.

Das bezweifle ich auch gar nicht und wäre ja im Prinzip gut so, wenn sie auch die personellen
Resourcen hätten, Projekte sauber und effizient zu realisieren.. . .

lg

PS:
Nachdem für mich die GrünInnen österreichweit kaum nennenswerten Aufmerksamkeitsfaktor haben,
blicke ich über die Landesgrenzen weiter nördlich:
wen sehe ich hier - die Frau Claudia Roth !!
Ich erkläre hiermit mein ausdrückliches Mitgefühl an unsere Member aus D!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 20. September 2016, 12:28:24
@Suksabai

Das Budget der Stadt Wien betraegt fuer 2016 ca.12,5 Mrd.

Der Umbau der Mariahilferstrasse kostete ca.25 Mio.

Ob das Geld gut eingesetzt worden ist,wird sich erst zeigen.

Als vor vielen Jahren die Fussgaengerzone in der City errichtet
wurde (ohne Gruenen),war das Geschrei auch gross.
Die OEVPler befuerchteten,den Zusammenbruch des Abendlandes.
Oder, als die Donauinsel gebaut wurde.(Auch ohne Gruene)
Da sprach die Opposition ebenfalls von einer Geldverschwendung
ungeheuren Ausmasses.

Und ich schlage ein Kreuz,dass Wien nicht im Jahr 1960 stadt-
entwicklungsmaessig stehengeblieben ist,sondern sich zu einer
liebens-und lebenswerten bunten Stadt entwickelt hat.

Aber vielleicht sehe ich,als Greis in hohen Tagen,die Sache falsch.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 20. September 2016, 12:50:40
@jock

Zitat
Was Beharren mit sich bringt,sieht man an dem katastrophalen Ab-
schneider der SPOE und OEVP bei Wahlen.

Einst staatstragende Parteien,heute ideenlos,lahm und den Blick zu-
rueck gerichtet.

Denke, dass diese beiden Partaien sich von den Problemen der Buerger verabschiedet haben. Die sind genauso vom "grossen Kapital" vereinnahmt worden wie die Gruenen, die erklaerlicherweise durch die inzwischen wahlberechtigten Einwanderer, die sie mit Klauen und Zaehnen verteidigen, so  viele Anhaenger haben.

Ist zwar nur ein geringer Trost,

@Suksabai

Zitat
Nachdem für mich die GrünInnen österreichweit kaum nennenswerten Aufmerksamkeitsfaktor haben,
blicke ich über die Landesgrenzen weiter nördlich:
wen sehe ich hier - die Frau Claudia Roth !!
Ich erkläre hiermit mein ausdrückliches Mitgefühl an unsere Member aus D!

aber als Austrianer muss man sich inzwischen schon mit solchen Broeseln gluecklich schaetzen  :'(

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2016, 13:47:51
Aber vielleicht sehe ich,als Greis in hohen Tagen,die Sache falsch.

Mir ist nicht zwingend im Gedächtnis haften geblieben, dass bei den Projekten, die du angeführt hast,
so vertrottelt gewirtschaftet wurde!

Ich will und kann dir deine Perspektive der Geschehnisse speziell in Wien nicht streitig machen,
ich schätze dich als Person und akzeptiere deine Denkweise.

Aber für mich sind und bleiben bis auf Widerruf die GrünInnen ein inkompetenter Haufen!

Ach ja, sind die GrünInnen nicht auch ein Teil der antreibenden Kraft, die den vertrottelten
Genderismus vorantreibt?


@franzi

 [-]  C--

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 20. September 2016, 16:40:43
@Suksabai

Die Gruenen sind ein inkompetenter Haufen !

Und was ist dann mit den Schwarzen ?

Eine "Gruene", Integrationssprecherin,mit dem Namen der bei einem
(auf)rechten Oesterreicher schon Brechreiz hervorruft,hat 19 Fragen
zur Integrationsbereitschaft und Integrationsvereinbarung,die jeder
Auslaender unterschreiben muss,gestellt.

Das zeigt vom Interesse am Problem der Zuwanderung und wie
die Politik damit umgeht.

Der Minister,ein in der Wolle schwarz gefaerbt,konnte keine einzige
Frage ausreichend beantworten.

Entweder gab es keine Unterlagen,keine Statistiken oder er verwies
auf Erhebungen aus dem Jahre 2011.

Inkompetenz in Vollendung,besser ist es nicht darzustellen !

Ob man will oder nicht,aber der Standpunkt,die Gruenen sind ein
inkompetenter Haufen und beschaeftigen sich ausschliesslich mit der
Genderisierung,ist somit nicht mehr haltbar und muss revidiert werden.

Das tut weh.Ich weiss.

Jock



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2016, 17:07:10

Nochmals, werter jock, betrachte bitte den Thread-Titel!

Ich habe nie behauptet, dass Politioten anderer Couleurs wesentlich besser agieren würden!

Abgesehen davon ist es ziemlich leicht, jemanden blosszustellen:

Soweit ich weiss, lebst du schon länger in Thailand als z.B. meine Wenigkeit. Also kann man daraus folgern, dass du mehr Kenntnisse über das LOS angesammelt hast.
Aber wir kennen beide dieses Land.
Wenn ich mich nun sorgfältig vorbereite und verschiedene Fragen bei dir anbringe, könnte es durchaus sein, dass du dabei schlecht aussiehst.

Will sagen, ein Minister muss sich nicht zwingend mit jedem Detail seines Ressorts vertraut machen,
dafür hat er seine Experten. Wichtig ist vielmehr, wie er delegiert und managed.

Sorry, ich bleibe bei meiner Ansicht, WIRKLICH politisch wertvolle Arbeit habe ich von den GrünInnen schon lange keine mehr gesehen.. . .

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 20. September 2016, 18:03:02
@Suksabai

So milde wie du bin ich wirklich nicht.

Von einem Minister der rd. 17.000 Euro im Monat verdient,
erwarte ich schon,dass er bei einem so wichtigen Thema Be-
scheid weiss.

Natuerlich hat er Experten,aber er sollte schon darauf achten,
dass er informiert wird,bzw sich die Informationen beschafft.

Natuerlich weisst du auch,dass die Gruenen in Oesterreich noch
nicht in Regierungsverantwortung waren.Daher ist es auch schwer,
politisch wertvolle Arbeit zu bewerten.

Dort wo sie auf Landesebene Regierungsverantwortung mittragen,
sind die Reaktionen nicht negativ.

Wenn ich mir die letzten Regierungen auf Bundesebene anschaue
(OEVP/FPOE oder SPOE/OEVP)werde ich nicht ganz gluecklich.

Die Schuesselregierung hat Tafelsilber verkauft,meine Pension
gekuerzt und mit der Hypo einen Scherbenhaufen hinterlassen.

Die SPOE-gefuehrten Regierungen,parallisierten sich im Streit,sei
es Bildungsreform,Verwaltungsreform oder Zaenkereien,wer am
Dienstag vor die Kamera tritt.

Das koennen die Gruenen auch nicht schlechter machen,wenn sie
nach der naechsten Wahl einige Ministerposten bekleiden werden.

Richtig,ich rechne mit einer rot-schwarz-gruenen Regierung im
naechsten Jahr. Und dann sehen wir weiter.

Tritt dies ein,verhagelt es natuerlich den Tag aller jener,die uralte
gruene Positionen noch immer im Kopf haben und ungern reali-
sieren,dass die Welt sich geaendert hat und auch die gruenen Pos-
itionen nicht mehr diesselben sind.

Ich sehe es locker,taete ich es nicht,wuerde man mich zu Recht des
Altersstarrsinns bezichtigen.

Jock



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2016, 21:37:43

@jock

noch einmal:

Ich akzeptiere das als deine Meinung -
meine ist es nicht!

 [-]

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 23. September 2016, 18:50:38
Drei Zitate die in dieses Thema passen:

“Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert , quasi verdünnt werden.”

Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”

----------------------

” Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München

---------------------

Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“ Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen.

...weitere interessante Zitate von Parteifunktionären verschiedener Coleur findet ihr hier:
http://www.silesia-schlesien.com/index.php?option=com_content&view=article&id=221:deutsche-politiker-sagten&catid=37:artykuy

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 03. Oktober 2016, 06:16:58
Der hat noch gefehlt: Joschka Fischer soll EU-Asyl-Koordinator werden

(https://politikstube.com/wp-content/uploads/2016/09/726.jpg)

Den Bock zum Gärtner machen? Diesen alten grünen gescheiterten Ideologen und verwirrten Karrieristen, die Visa Affäre (bekannt als Fischer-Erlass) die er zu verantworten hat und die zu massenhaften Missbrauch führte, ist noch gut in Erinnerung, soll ausgerechnet EU-Asyl-Koordinator werden.

[…]Der europäischen Unfähigkeit, in der Flüchtlingspolitik auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, begegnet Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) mit einem überraschenden Personalvorschlag. Der ehemalige deutsche Grünen- Star Joschka Fischer soll die EU- Asylpolitik koordinieren. Fischer habe sich in seiner Amtszeit als deutscher Außenminister einen tadellosen Ruf erarbeitet, sagte Doskozil. […] Quelle: Kronen Zeitung

In Bezug auf Merkel sagte Fischer: Merkel habe im Sommer und Herbst 2015 gar nicht anders entscheiden können, als den Flüchtlingen die Türen zu öffnen.

Auch Fischers Busch „Risiko Deutschland“ lässt tief blicken: Deutschland wird als Gefahr gesehen, die beseitigt werden muss, durch Abfluss von Kapital und Überfremdung soll „die Kraft der Deutschen“ vernichtet werden.

Quelle zum Weiterlesen:Klick Hier (https://politikstube.com/der-hat-noch-gefehlt-joschka-fischer-soll-eu-asyl-koordinator-werden/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 12. Oktober 2016, 21:12:17
„Die Grünen-Politikerin Claudia Roth klagt über eine zunehmende Verrohung des politischen Klimas in Deutschland. „
12. Oktober 2016
by Julius Rabenstein

berichtet der „Stern“ (12.10.2016).

„Scharf kritisiert Roth die Vorkommnisse am Rande der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Dresden. Personen aus dem Pegida-Umfeld hatten dort politische Repräsentanten lautstark beschimpft und beleidigt“

Rückblende in den November 2015:

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth „ist Ende November bei einer Anti-AfD-Demonstration mitmarschiert, bei der „Deutschland, Du mieses Stück “ und „Deutschland verrecke“ skandiert wurde. Obwohl sie das auch gehört haben muss, hat sie sich bisher nicht davon distanziert – im Gegensatz zu anderen Beteiligten.“ so der Bayern-Kurier am 04.12.2015.

P.S.: Auf ein illustrierendes Photo der Dame wird aus begreiflichen Gründen verzichtet.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 12. Oktober 2016, 23:42:51



P.S.: Auf ein illustrierendes Photo der Dame wird aus begreiflichen Gründen verzichtet.


Dafür gibts'n Video   C--

https://www.facebook.com/weltvideo/videos/1137223559658588
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 14. Oktober 2016, 02:54:58
P.S.: Auf ein illustrierendes Photo der Dame wird aus begreiflichen Gründen verzichtet.
Warum? Ich hab' doch so ein schönes!
(http://up.picr.de/27117404rt.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 14. Oktober 2016, 03:12:48
Warum? Ich hab' doch so ein schönes!

Das ist aber "meins"   ;)  ( #433    4 Seiten zurückblättern)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 14. Oktober 2016, 03:59:57
Das ist aber "meins";)  ( #433 - 4 Seiten zurückblättern)
Das ist richtig, aber @schiene hat 2 Posts später dem Bild mit der unteren Hälfte die richtige Würze verliehen und kein Copyright beansprucht. Ich hab' das Bild eben auch übernommen und benutze es gerne. Sollten wir uns mal persönlich kennen lernen, hast Du ein Bier gut! [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 14. Oktober 2016, 04:09:29
war ja nicht so ernst gemeint [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 16. Oktober 2016, 07:44:07
Seit 33 Jahren sitzen die Gruenen im deutschen Parla-
ment,seit 30 Jahren die oesterreichischen Gruenen im
oesterreichischen.

Wenn das kein Grund zum Feiern ist !

Viel haben sie bewirkt oder angestossen,was uns heute
selbstverstaendlich erscheint.

So haben sie zum Beispiel erreicht,dass in jeden von uns ein
militanter Gruener steckt,wenn es darum geht,die geplante
Autobahnauffahrt vor seiner eigenen Haustuere zu verhindern.

Weiter so !

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 16. Oktober 2016, 07:50:16
Viel haben sie bewirkt oder angestossen...

Ja, sogar das Waldsterben fand wegen den Gruenen nicht statt  C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Oktober 2016, 07:54:36
Zitat
Viel haben sie bewirkt oder angestossen

In D wird seit langem mehr abgeschrieben als investiert.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 16. Oktober 2016, 10:04:12
Chrystal-Meth Besitzer Volker Beck von den Grüninnen hat einen guten Rat für alle Deutsche, die in einem Stadtviertel wohnen, das Zudringlinge übernommen haben:

Einfach die Sprache der Invasoren lernen, das würde die Situation entspannen.

Das also verstehen die Grüninnen unter Integration:

Einheimische sollen sich den Fremden anpassen. Arabisch lernen, zum Islam übertreten, Sozialhilfe beantragen und künftig alle Annehmlichkeiten eines "Flüchtlings" in Deutschland genießen:

Freie Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln, kostenloser Zahnersatz, Bevorzugung vor Gericht, keine Auflagen mehr vom Arbeitsamt und die hofierende Willfährigkeit aller Politiker.

Endlich raus aus Dunkeldeutschland, endlich nicht mehr zum Pack gehören, endlich keinen Stinkefinger mehr gezeigt bekommen und endlich Ruhe vor den Nachstellungen eines Heiko Ehrenburg Maas.

Da sagen wir doch: Danke, Frau Beck!

 C--

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 16. Oktober 2016, 14:31:26
Viel haben sie bewirkt...

Eine ehemalige Vorfahrtsstraße : früher die Hauptachse im Wohngebiet, nun Slalomkurs.

Pflanzenkübel links Kleinrasenzuchtinsel rechts, so dass keine 2 Autos mehr aneinander vorbeikommen und den Teerbelag an ausgewählten Stellen durch mittelalterliches Kopfsteinpflaster ersetzt ...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 16. Oktober 2016, 19:11:31
Ich bilde mir ein,gelesen zu haben,dass Frau Claudia Roth
als Kanditatin fuer das Amt des Bundespraesidenten aufgestellt
werden soll.

Kann das wer bestaetigen ?

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 16. Oktober 2016, 20:00:48
Hallo Jock,

also ob sie schon bestätigt ist, kann ich auch nicht sagen, zumindestens hier der Link zu der Nachricht:

http://www.tagesspiegel.de/politik/gauck-nachfolge-rot-rot-gruener-praesidentschaftskandidat/13720426.html

Beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 16. Oktober 2016, 20:13:16
Armes Deutschland..... {/ {/ {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Metzger_Pattaya am 16. Oktober 2016, 20:29:11
Dann können sie ja gleich den ehemaligen Taxifahrer Fischer nehmen oder Erich`s  Kronprinz aus der Mottenkiste hohlen  {+ {+ {+ {/ {/ {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 16. Oktober 2016, 20:40:51
Zuletzt war Margot Käßmann im Gespräch, die hat aber abgelehnt.

Vermutlich wegen ihrer Alkohol Affäre!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 16. Oktober 2016, 20:55:42
Danke @Lung Tom !

Wenn sie denn nominiert und gewaehlt werden sollte,kaeme
sie sicherlich zur Bestattung des Koenigs nach Thailand.

Eine gute Gelegenheit,zu dieser Zeit ein Tipianer - Treffen
ins Auge zu fassen.

Sie wuerde sich sicherlich nicht lange bitten lassen,ihre Lands-
leute zu treffen und dabei koennte sich ein interessanter Dialog
entwickeln.

Ihre Persoenlichkeit wuerde sicherlich bewirken,dass einige Member,
die leichte Zweifel an ihrer Integritaet haben,umzudenken.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 16. Oktober 2016, 21:04:57
Nach Wikipedia: Die Grünen spielen offenbar mit dem Gedanken, Claudia Roth oder Winfried Kretschmann ins Rennen zu schicken.

Dazu naehere Informationen welche @Lung Tom in Kurzform als Link schon gepostet hat:

Gauck-Nachfolge
Rot-rot-grüner Präsidentschaftskandidat?

Oskar Lafontaine ist dafür, Jürgen Trittin auch: Womöglich kann sich das linke Lager doch auf einen gemeinsamen Kandidaten zur Bundespräsidentenwahl einigen. Doch welche Partei darf ihn stellen?

Unterdessen hat Trittin nach "Spiegel"-Informationen bereits die Initiative ergriffen - und bei SPD-Chef Sigmar Gabriel für einen grünen Bewerber zur Nachfolge des nicht noch einmal antretenden Amtsinhabers Joachim Gauck geworben.

Vorstellen könne sich Trittin in dieser Rolle etwa Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth oder Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, hieß es.

Kommentare zu Claudia Roth in diesem Artikel:

Remigius20 12.06.2016, 08:23 Uhr
Was eine Frage!

Frau Claudia Roth als Bundespräsidentenkandidatin wäre im wahrsten Sinne der Garant für eine unüberbrückbare Spaltung der Gesellschaft.
Wer eigentlich schon längst seiner Ämter wegen Verstoßes gegen den Amtseid enthoben gehört, nachdem er als Bundestagsvize hinter dem Banner "Deutschland verrecke" marschiert, hat sich auf dem Posten des obersten Repräsentanten Deutschlands aber sowas von nichts zu suchen.
Die Grünen, die dann auch noch fordern, bei der Fußball-EM auf Hoheitszeichen zu verzichten sollten sich langsam mal wieder ganz ordentlich zurücknehmen!

Umgangsfrage 11.06.2016, 14:00 Uhr
Claudia Roth?

Das Amt des Bundespräsidenten gebietet Neutralität, verlangt Weit- und Weltsicherheitsrat.

Für nichts davon steht die Dame.

im Übrigen wage ich mal die Prognose, dass bei einer rot-rot-grünen Lösung die AfD im September 2017 wahrscheinlich sogar in der Regierung sein kann.

Weiterlesen:Klick Hier (http://www.tagesspiegel.de/politik/gauck-nachfolge-rot-rot-gruener-praesidentschaftskandidat/13720426.html)

Praktischerweise hat Claudia Roth bei Besuchen in islamischen Staaten ihre hervorragende Eignung als Bundespraesident(in) bereits bewiesen:

(http://iranjournal.org/wp-content/uploads/Claudia_roth_in_Iran_3.jpg)

(https://open-speech.com/attachment.php?attachmentid=4121&d=1422341882)

(https://thinktankboy.files.wordpress.com/2015/01/claudia.jpg)

(https://iraniangerman.files.wordpress.com/2011/02/claudia_roth_karikatur.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 16. Oktober 2016, 21:25:08
Hallo Jock,
Du bist aber auch ein Schlingel!

Da die Dame sich vorher bestimmt die Zeit nimmt,  das Forum zu studieren - wird es wohl eher auf ein kleines Sondertreffen mit ausgewählen Tipianern hinauslaufen.

Politiker haben ungern Gegenwind. Sind sie im Normalfall nicht gewohnt. Bei der Parteihierachie ist es wie beim Radfahrer: nach oben buckeln, nach unten treten. Und da wir hier in Thailand keinen Puderzucker haben,  den Rest können sich die Mitleser denken.

-------------------------------------------------------------------

Vielleicht wirds aber auch dieser (mohamedanische) Kandidat:

Zitat
Bundespräsident

Navid Kermani?

Manche Politiker möchten den deutsch-iranischen Autor Navid Kermani als Bundespräsidenten.

Quelle >> http://www.zeit.de/2016/32/bundespraesident-navid-kermani-kandidat << von Bernd Ulrich, 29. Juli 2016

PS: Ich stelle diese Info nur ein, ich bin da kein Befürworter - dürfte aber allen die mich jetzt schon ein bischen kennen, eh klar sein!


Beste Gruesse Lung Tom

---

Änderung:
Vollzitat eines langen Artikels kräftig gekürzt  :-) . Stattdessen die Quelle verlinkt


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 16. Oktober 2016, 21:48:06
Ganz schlimm: Wenn die Grünen im nächsten Herbst wieder in der Regierung
sind wird die AfD ein Hauptgrund dafür sein.


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 16. Oktober 2016, 22:08:13
Hallo Pladib,

das wird man erst noch sehen.  Als Protestpartei und als Konkurrent um NPD-Stimmen, wie vor einiger Zeit die Piraten,  wohl gelitten, aber zum Schein etwas angefeindet. Sobald die Regierungsverantwortung bekommen, wirds für die AfD sehr schwer.

Na, wir werden es ja alles noch erleben,

beste Gruesse

Lung Tom

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 16. Oktober 2016, 22:28:12
Die AfD nimmt der CDU/CSU vielleicht weiterhin Stimmen weg. Reicht es aber
2017 nicht zur Mehrheit für CDU/CSU und SPD ist Rot/Rot/Grün
vielleicht die Folge. Na ja.
Auf der anderen Seite könnte man dann mal sehen wie das Märchenbuch
von Roth und Wagenknecht in der Realität funktioniert.


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 16. Oktober 2016, 23:45:08
@ Pladib

Noch ein paar Dummheiten unserer Mutti und die AfD wird bei 15% +x landen.
Dann reicht es ziemlich sicher nicht mehr für eine große Koalition, R2G ist wahrscheinlich.

Die AfD hat es im Wahlkampf relativ einfach, sie braucht nur zu versprechen dass keine Leute mehr ohne Papiere ins Land kommen und falsche Papiere automatisch zur Ablehnung führen.

Die einzige Chance ist ein guter Wiedereinzug der FDP.

Fatima Roth in der Regierung wäre für mich eine Horrorvorstellung.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 16. Oktober 2016, 23:52:55
@ Pladib
Fatima Roth in der Regierung wäre für mich eine Horrorvorstellung.

 }} }} }}

Für mich auch!!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 16. Oktober 2016, 23:56:37
Die AfD nimmt der CDU/CSU vielleicht weiterhin Stimmen weg.
Soweit ich das verfolgt habe, hat bei den letzten drei Landtagswahlen die SPD genau so viele Wähler an die AfD verloren!
Unterschätze die Sarah nicht! Vielleicht ist sie nur beim falschen Laden. Die kann reden und redet keinen Dünnschiss, wie die meisten ihrer Kollegen quer durch alle Parteien!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 01:04:23
Unterschätze die Sarah nicht! Vielleicht ist sie nur beim falschen Laden. Die kann reden und redet keinen Dünnschiss, wie die meisten ihrer Kollegen quer durch alle Parteien!

Klar kann die gut reden. Gysi kann das sogar noch besser. Ich höre ihm
sehr gern zu. Ein blendender Analytiker. Aber als er politische
Verantwortung in Berlin übernahm hat er versagt.
Es ist leicht Volkes Stimme aufzunehmen
ohne Regierungsmandat. Aber kaum
kommt die politische und wirtschaftliche Realität wird es kompliziert.
SW im falschen Laden? Nein. Selber ausgesucht und Wechsel wohl nicht vorgesehen.


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 17. Oktober 2016, 03:56:19
Das Problem im Moment ist, je mehr Stimmen die AfD kriegt, desto wahrscheinlicher ist R2G.

Je mehr gefälschte Pässe, je mehr Flüchlinge ohne Papiere, je mehr gerettete Bootsflüchtlinge, dazu vielleicht noch ein erfolgreicher Anschlag vor der Wahl, desto mehr Stimmen für die AfD.

Dann ist Rot Dunkelrot Grün fast unvermeidlich.

Und dann sind die Grenzen erst recht offen.

Regierung Gabriel, Wagenknecht, Roth.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Oktober 2016, 08:57:58
Zitat
kommt die politische und wirtschaftliche Realität

Die seit mehr als 100 Jahren übliche Erklärung lautet dann: Spekulanten, Banken und das Kapital (früher der Finanzjude) haben das verhindert.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 20. Oktober 2016, 22:22:25
Mythen Metzgers Woche # 6

https://www.youtube.com/watch?v=TF7OmGZHoZs&feature=youtu.be

Ansehen nicht vergessen!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 30. Oktober 2016, 18:55:20
Der Artikel ist zwar schon ein paar Jährchen alt, stellt aber m.E. nach noch mal wichtige Eckpunkte heraus:

Die Grünen als Kriegspartei

http://www.wsws.org/de/articles/2011/04/grue-a07.html

An die Moderatoren: ab heute Arbeitsentlastung, da keine unnötigen Vollzitate etc. zu löschen sind. Hoffe, es macht sich trotzdem jemand die Mühe, den Link anzuklicken  ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 30. Oktober 2016, 19:05:30
Hoffe, es macht sich trotzdem jemand die Mühe, den Link anzuklicken  ;)

 ;]   Tom, wer zu faul ist den Link anzuklicken, war vorher auch zu faul den eingestellten Artikel zu lesen  :D

Der wird sicher angeklickt  }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 30. Oktober 2016, 20:03:00
Hallo Bruno,

mal Scherz beiseite. Den Link hab ich eigentlich immer nur eingestellt, um eine Quellen-Angabe zu machen. Ich stelle ja nicht nur Artikel ein, die meine persönlichen Ansichten abbilden, oK die meisten natürlich schon. Meine Frage, und jetzt kann man wieder sehen das ich nur ein Computer-Laie bin,
was wäre, wenn man einen "verseuchten" Link einstellt?  Oder gibt es sowas gar nicht?  Ist jetzt zwar hier etwas OT, aber unter den Bereich "gut zu wissen" fallen  würde.

Nach dem Artikel mit den Grußformeln bin ich jetzt auch verunsichert  ;]
Na, nach Deinen schönen Bildern, tippe ich mal, das Du auch mal wanderst und sage
Berg Heil!
Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: hanni am 30. Oktober 2016, 21:34:10
Hi fuer die ganz "Unverbesserlichen" sollte auch darauf noch hingewiesen werden: Wieder so ein ganz mieser Einzelfall.....

Ich meine es muss doch mehr Beachtung finden, und weiter zur Diskussion beitragen!

http://www.rapefugees.net/sex-jihadist-zieht-maedchen-10-vom-fahrrad-und-vergewaltigt-es-im-gebuesch-brutal-leipzig/

Gruss H.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 30. Oktober 2016, 21:52:31
Da könnte man glatt denken: Kopf ab, und zwar mit nem Esslöffel, dauert war nen bischen, aber wir haben ja Zeit.
Macht man natürlich nicht, so zu denken. Aber:

Vorm Richter gibts eh, wenn überhaupt,  nur ne Bewährungsstrafe - hatte halt ne schwere Kindheit oder so ähnlich..  {[

Wäre vielleicht keine schlechte Idee für straffällige Mohammedaner in Deutschland die Scharia anzuwenden!


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 02. November 2016, 19:36:37
...zum Gedankenaustausch über Besatzungskosten mit Jock Ende August hier ein aktueller Artikel:

http://www.pravda-tv.com/2016/11/deutschland-versteckte-besatzung-sie-finanzieren-den-geheimen-krieg-der-usa-mit/

beste Grüße Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 12. November 2016, 14:39:43
Grüner Abgeordneter fordert Einreiseverbot für Trump
Donald Trump will Muslimen die Einreise in die USA verbieten - und mischt sich zunehmend in die deutsche Politik ein: Nun fordert der erste Bundestagsabgeordnete ein Einreiseverbot für den Präsidentschaftsbewerber.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/donald-trump-gruener-abgeordneter-fordert-einreiseverbot-a-1070953.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/donald-trump-gruener-abgeordneter-fordert-einreiseverbot-a-1070953.html)
Illegal einreisende Terroristen,Mörder,Vergewaltiger  und Arbeitsscheue sind aber natürlich immer willkommen.  {+
Ich freue mich auf die Wahl 2017 - wählt NATIONAL

(http://up.picr.de/27409252sn.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 12. November 2016, 14:55:33
Mach mir keine Angst. Um sie abzuwählen müssten sie
erst einmal 2017 gewählt werden.
Die nächst mögliche Ausfahrt wäre dann die Bundestagswahl 2021.


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 12. November 2016, 15:19:27
Ich nehme an,die Aussage des gruenen Abgeordneten
faellt datumsmaessig mit dem 11.11. 11.11 h zusammen.

Daher liebe,glatzkoepfige,duennhaeutige,weinerliche Rechts-
extreme,macht doch nicht vor den Grueppchen gruener,
pulloverstrickender,blumenimhaartragender,friedfertiger Spass-
gesellen nicht so in die Hose.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 12. November 2016, 15:30:07
Recht hat der @jock
Solche grünen Spinner halte ich nicht für gefährlich.
Hingegen  halte ich Menschen welche mit süßer Stimme verdeckt hetzterisch
versuchen alles so darzustellen wie es ihnen passt und dabei an der Realität
völlig vorbei gehen für gefährlicher.Leider gibt es immer wieder Menschen die auf
so etwas hereinfallen.

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 12. November 2016, 20:59:09
Bevor ich mit meinem Türkischkurs anfange lasse ich mir erst mal zeigen wie man eine
islam.Steinigung ordnungsgemäß durchführt.Man muss sich ja auch mit der Kultur befassen
um die Sprache besser zu verstehen. ;)
(http://up.picr.de/27412272yn.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. November 2016, 22:25:53
Der Koran ist zu einer Zeit in einer Gegend entstanden in der Wegelagerei und Straßenraub eine gesellschaftlich anerkannte honorige Erwerbsquelle war. Dieses Prinzip wurde dann später erweitert und theologisch abgesichert, eine ganze Sure des heiligem Buches der Religion des Friedens heißt: Die Beute.

Also halte Dich bitte lieber nicht mit so Kleinigkeiten wie Steinigungen auf!

Aber siehe es einfach mal auch pragmatisch, Wanderer, kommst Du nach Istanbul… Dann zu wissen, wie „Sozialamt“ auf Türkisch heißt, hilft bestimmt weiter.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 15. November 2016, 19:56:42
Bevor ich mit meinem Türkischkurs anfange lasse ich mir erst mal zeigen wie man eine
islam.Steinigung ordnungsgemäß durchführt.Man muss sich ja auch mit der Kultur befassen
um die Sprache besser zu verstehen. ;)
(http://up.picr.de/27412272yn.jpg)


Gibt es eigentlich irgendeinen Beleg dafür, dass die Künast das wirklich gesagt hat? - Natürlich nicht, denn:

Zitat
In der Talkshow „Beckmann“ saßen einst Thilo Sarrazin, Aygül Özkan – damalige Sozialministerin Niedersachsens – und Renate Künast beisammen, wobei Sarrazin Schwierigkeiten hatte, den Namen von Frau Özkan richtig auszusprechen. Daraufhin intervenierte Frau Künast offenbar mehrmals. Das obige Zitat lautet im Original wie folgt:

"Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher sich ihren Namen mal merken."
Quelle: http://zitate-der-gruenen.de/integration-faengt-damit-an-dass-sie-als-deutscher-mal-tuerkisch-lernen/ (http://zitate-der-gruenen.de/integration-faengt-damit-an-dass-sie-als-deutscher-mal-tuerkisch-lernen/)


Wenn die Grünen wirklich so mies sind, warum kann man dann nicht bei der Wahrheit bleiben? Und muss sich Sachen ausdenken.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 16. November 2016, 12:20:34
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/15027771_1277879828939202_2847020372708237710_n.jpg?oh=ecaf1624b316b1129cf8c524de509a1c&oe=588E63A2)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. November 2016, 15:50:33
Vielleicht macht Thailand ja mal einen guten Anfang und wirft wenigstens alle zugewanderten Muslime raus.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 16. November 2016, 22:38:29
Gibt es eigentlich irgendeinen Beleg dafür, dass die Künast das wirklich gesagt hat? - Natürlich nicht, denn:

Zitat
In der Talkshow „Beckmann“ saßen einst Thilo Sarrazin, Aygül Özkan – damalige Sozialministerin Niedersachsens – und Renate Künast beisammen, wobei Sarrazin Schwierigkeiten hatte, den Namen von Frau Özkan richtig auszusprechen. Daraufhin intervenierte Frau Künast offenbar mehrmals. Das obige Zitat lautet im Original wie folgt:

"Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher sich ihren Namen mal merken."
Quelle: http://zitate-der-gruenen.de/integration-faengt-damit-an-dass-sie-als-deutscher-mal-tuerkisch-lernen/ (http://zitate-der-gruenen.de/integration-faengt-damit-an-dass-sie-als-deutscher-mal-tuerkisch-lernen/)
Wenn die Grünen wirklich so mies sind, warum kann man dann nicht bei der Wahrheit bleiben? Und muss sich Sachen ausdenken.
Willst du wirklich die Wahrheit wissen?
Ich habe diese Aussage nicht geprüft aber eigentlich interessiert es mich auch nicht ob sie
es so oder so gasagt hat denn ich passe mich mittlerweile den staatl. Medien an und  versuche
mit allen Mittel "meine polit.Gegener" zu diffamieren und schlecht aussehen zu lassen.
Dabei ist mir derzeit jedes Mittel recht und wenn dadurch nur ein einziger beeinflusst wird
sehe ich das Erfolg an.
Man muß von "seinen Feinden" lernen. {--
Aber um bei der Wahrheit zu bleiben,gesagt hat sie in einem Interview mit der ZEIT ONLINE (zumindest sinngemäß)"Wir müssen den Islam einbürgern"
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/kuenast-sarrazin-integration (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/kuenast-sarrazin-integration)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 17. November 2016, 01:50:40
https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g (https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Mani1952 am 17. November 2016, 11:30:06
Die Grünen sind für die Abschaffung des deutschen Kultur.

Hier Zitat Joschka Fischer

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Mani1952 am 17. November 2016, 12:29:55
Ohne Worte !!!

Zitat Joschka Fischer,

Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:

„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Buriman am 17. November 2016, 12:50:29
Beim zitieren sollte man besser die Quelle angeben.....

Fälschlich zugeschrieben
Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi "verdünnt" werden. - Angeblich aus Fischers Buch „Risiko Deutschland“, in Wahrheit aus einer Rezension der Autorin Mariam Lau, die mit diesen Worten Fischers Buch in der WELT zusammenfasste: 
http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko_Deutschland_Joschka_Fischer_in_Bedraengnis.html
Quelle:de.wikiquote.org/wiki/Joschka_Fischer
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 17. November 2016, 12:54:18
Hallo Mani1952
Hallo Mani1952


Warum postest Du hier zwei fast identische Beiträge?
Warum postest Du hier zwei fast identische Beiträge?  ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 19. November 2016, 05:28:44
https://www.youtube.com/watch?v=k1VdYzxXVNM
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 20. November 2016, 04:07:05

Identitäre besetzen Bundesgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen in Berlin

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/11/identi_gruene-440x270.jpg)

Heute Samstag-Nachmittag gegen 15 Uhr haben Aktivisten der Identitären Bewegung die Balkone der Partei „Die Grünen“ in Berlin besetzt. Mit einem Banner unter dem Leitspruch „Ihr habt unsere Frauen längst vergessen“ wiesen die Aktivisten auf den Widerspruch der grünen Multikultis hin, dass ihr vorgeblicher Einsatz für Frauenrechte sich mit den Folgen von Multikulti und der Masseneinwanderung nicht vereinen lässt und prangern ihre Heuchelei an.

"Die Kölner Silvesternacht ist für uns noch nicht vergessen! Die täglichen sexuellen Übergriffe werden von uns nicht als Normalzustand hingenommen. Die Grünen, und mit ihnen ein ganzes Milieu an Multikultis, haben ihr Engagement für Frauenrechte dem multikulturellen Gesellschaftsexperiment geopfert. Jetzt ist es an der Zeit ihnen klar zu machen, dass sie Heuchler sind und ungeeignet, die Stimme der Frauen in diesem Land zu repräsentieren.

Es muss klar sein, dass die Masseneinwanderung aus vorrangig islamischen Kulturkreisen auch ein völlig anderes Verständnis von Frauenrechten mit sich bringt. Wir fordern endlich eine offene und angstfreie Debatte über die Folgen von Masseneinwanderung und Multikulti und über die künftige Sicherheitsgewährleistung in unserem Land. Solange der Staat nicht in der Lage ist, seine Grenzen und die Bevölkerung zu schützen, werden wir weiterhin mahnende Appelle und aussagekräftige Aktionen gegen seine ideologischen Träger richten.", so die Ankündigung der IB.

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/11/id2-440x288.jpg)

Seit August lässt der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV), Hans Georg Maaßen, die IB Deutschland beobachten.  Dies bezeichnete die Ortsgruppe der Identitären München in einem Interview mit metropolico als Paradoxon, da die Forderung IB die politisch Verantwortlichen dazu auffordern, zu Recht und Gesetz zurückzukehren und beispielsweise die Grenzen des Landes zu schützen.

Quelle: metropolico (http://www.metropolico.org/2016/11/19/identitaere-besetzen-bundesgeschaeftsstelle-der-gruenen-in-berlin/)

Weitere Informationen: Identitäre Bewegung - Deutschland (https://www.facebook.com/identitaere/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 20. November 2016, 04:43:26

Parteitag der Grünen: Die wunderbare Welt der Frauen

Posted 19. November 2016 by rundertischdgf in Deutschland.   8 Kommentare

Wir wollen nicht der Einseitigkeit geschimpft werden. Deshalb räumen wir auf unserer Meinungsseite auch der (fast) wichtigsten Repräsentantin Deutschlands, der Vizepräsidentin des deutschen Bundestags, auf dieser Meinungsseite genügend Platz ein. Aber Achtung, Kabarett ist das nicht, es ist ernst gemeint.

https://youtu.be/16s1Z18-U-A

https://youtu.be/hwPOxproJCU

Quelle: rundertischdgf (https://rundertischdgf.wordpress.com/2016/11/19/parteitag-der-gruenen-die-wunderbare-welt-der-frauen/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 20. November 2016, 18:56:57
Hallo Benno,
das waren doch mal zwei schöne Videos. Da kann man Dir wohl kaum wieder Polemik oder ähnliches vorwerfen.
Sieht man ja auch, keine Rückmeldung bisher  ;)
Das sind unsere Politik-Darsteller, wie sie so sind. Immer voller Durchblick.

Danke und beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 21. November 2016, 06:04:35
Zitat
Sieht man ja auch, keine Rückmeldung bisher
Vielleicht sind einige Leute einfach nur müde. Müde, immer diesen Unsinn zu kommentieren. Man kann ja auch Besseres mit seiner Zeit anstellen. Das Leben ist kurz genug.  :-)
Ich zum Beispiel, der hier von einigen Membern als ANTIFA-Mitglied erkannt wurde, bereite gerade einen Satz Molis vor. Und als guter linksfaschistischer SA-Mann muss mich auch um meine Gäste im Keller kümmern. Die haben schließlich ein Anspruch auf ordentlich Schläge und Folter. Da folgen wir ganz unseren Vorbildern, der SA von vor gut 70 Jahren. Wir haben aus der Geschichte gelernt, und wissen daher , was wir unseren Gästen schuldig sind. - Du glaubst gar nicht, wie viel Zeit da drauf geht.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 21. November 2016, 06:24:05
 >:  {:}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 21. November 2016, 09:37:35
Hallo Hancock,

mit der begrenzten Lebenszeit und dem sorgsamen Umgang damit kann ich Dir nur recht geben.

Mal eine andere Frage, da Du ja anscheinend in dem Thema drin bist: Warum zieht man eine Paralelle zwischen Antifa und SA?
Wäre nicht Antifa und Der Rote Frontkämpferbund (RFB) logischer?

Besten Gruss
Lung Tom
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 21. November 2016, 21:09:49
Zitat
Mal eine andere Frage, da Du ja anscheinend in dem Thema drin bist: Warum zieht man eine Paralelle zwischen Antifa und SA?
Wäre nicht Antifa und Der Rote Frontkämpferbund (RFB) logischer?

Ich dachte, diese Wortschöpfung käme von Freund Benno, kann jetzt aber nur ""ANTIFA" - SA" (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18215.msg1225307#msg1225307 (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18215.msg1225307#msg1225307)) und "AntiFa-Faschisten" finden.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 21. November 2016, 21:32:10
Hallo  Hancock,

OK, habs nur schon des öfteren so gelesen. Dachte, es gäbe eine Geschichte dazu.
Deine Nachricht von heute um 6 Uhr war doch wohl ein Scherz, lese ja fast alle Beiträge, die eingestellt werden, zumindestens quer.
Habe da keinen Hinweis gefunden. Wie dem auch sei, ich steh auch auf irgendwelchen Antifa-Listen, weil ich mal einen Katalog von einer,
mittlerweile arabischen - Modemarke bestellt habe. Ist doch alles voll daneben: habe noch nie gehört das von einem Hemd oder einer Hose
eine Gefahr ausgehen würde. Naja, kann jeder sehen wie er will.

Besten Gruss
Lung Tom


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 21. November 2016, 22:04:10
Zitat
Deine Nachricht von heute um 6 Uhr war doch wohl ein Scherz, lese ja fast alle Beiträge, die eingestellt werden, zumindestens quer.
Habe da keinen Hinweis gefunden.
War mehr eine kleine Spitze Richtung z.B. Benno, der in mir ja wohl einen bösen Antifa sieht!  ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 21. November 2016, 22:30:32
Okidoki,
dann bring mal den Leuten im Keller ein Bier  ;)
Nicht das die jetzt wegen Benno leiden müssen. :o
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 22. November 2016, 11:31:55
Videobeweis: Wir werden von Idioten regiert

https://youtu.be/s0BLXdZX0Zo

Die Satireseite Morgengagazin hat bekannte Zitate unserer politischen Wortspender zu einem einzigen Dokument der Dummheit, Ignoranz und Abgehobenheit zusammengeschnitten. Rund zwei Minuten geballte Idiotie der deutschen Zerstörerelite, die man gar nicht häufig genug verbreiten kann. Aber nicht vergessen: Es ist keine Satire, jeder der Protagonisten meint was er da absondert.

Quelle: Politically Incorrect (http://www.pi-news.net/2016/11/videobeweis-wir-werden-von-idioten-regiert/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 22. November 2016, 19:19:16
Videobeweis: Wir werden von Idioten regiert
War das neu für Dich?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 23. November 2016, 03:57:12
Gibt es eigentlich irgendeinen Beleg dafür, dass die Künast das wirklich gesagt hat? - Natürlich nicht, denn:

Zitat
In der Talkshow „Beckmann“ saßen einst Thilo Sarrazin, Aygül Özkan – damalige Sozialministerin Niedersachsens – und Renate Künast beisammen, wobei Sarrazin Schwierigkeiten hatte, den Namen von Frau Özkan richtig auszusprechen. Daraufhin intervenierte Frau Künast offenbar mehrmals. Das obige Zitat lautet im Original wie folgt:

"Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher sich ihren Namen mal merken."
Quelle: http://zitate-der-gruenen.de/integration-faengt-damit-an-dass-sie-als-deutscher-mal-tuerkisch-lernen/ (http://zitate-der-gruenen.de/integration-faengt-damit-an-dass-sie-als-deutscher-mal-tuerkisch-lernen/)
Wenn die Grünen wirklich so mies sind, warum kann man dann nicht bei der Wahrheit bleiben? Und muss sich Sachen ausdenken.
Willst du wirklich die Wahrheit wissen?
Ich habe diese Aussage nicht geprüft aber eigentlich interessiert es mich auch nicht ob sie
es so oder so gasagt hat denn ich passe mich mittlerweile den staatl. Medien an und  versuche
mit allen Mittel "meine polit.Gegener" zu diffamieren und schlecht aussehen zu lassen.
Dabei ist mir derzeit jedes Mittel recht und wenn dadurch nur ein einziger beeinflusst wird
sehe ich das Erfolg an.
Man muß von "seinen Feinden" lernen. {--
Aber um bei der Wahrheit zu bleiben,gesagt hat sie in einem Interview mit der ZEIT ONLINE (zumindest sinngemäß)"Wir müssen den Islam einbürgern"
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/kuenast-sarrazin-integration (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2010-09/kuenast-sarrazin-integration)

Ach so, dann geht es in diesem Thread also gar nicht darum zu zeigen, wie böse die Grünen sind. Es geht um reine Propaganda, die Wahrheit spielt eine untergeordnete Rolle. Das sollte dem verehrten Leser auch mitgeteilt werden. Der glaubt sonst noch alles, was hier steht!

Die Medien als Lügenpresse diffamieren, und dann Falschmeldungen zu platzieren. Das ist ja eine schöne Alternative!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 18. Dezember 2016, 17:14:03

https://youtu.be/OBUQSgWm5As
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler in Österreich
Beitrag von: Suksabai am 19. Dezember 2016, 12:50:37

Österreich - Spezial:

(http://up.picr.de/27759425nq.jpg)

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 08. Januar 2017, 23:25:41

Deutschland - Spezial:

(https://abload.de/img/nure7fsa5.png) (http://abload.de/image.php?img=nure7fsa5.png)

Die Grünen am Rande des Wahnsinns. Die „Welt“ hat gerade einen Beitrag rausgehauen, der sich gewaschen hat:

Pflegebedürftige und Schwerkranke sollen in Zukunft Sex mit Prostituierten bezahlt bekommen können. Das forderte die pflegepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Elisabeth Scharfenberg, gegenüber der „Welt am Sonntag“. „Eine Finanzierung für Sexualassistenz ist für mich vorstellbar“, sagte Scharfenberg. „Die Kommune könnte über entsprechende Angebote vor Ort beraten und Zuschüsse gewähren“, so die Politikerin…

Und so soll das funktionieren:

Die Betroffenen müssen per ärztlichem Attest nachweisen, sich nicht auf andere Weise befriedigen zu können und die Dienstleistung nicht selbst bezahlen zu können…

Gibt es also bald Extrakabinen zum Testwichsen in den Arztpraxen? Haben die Apotheken in Deutschland dann einen Straßenstrich direkt vor ihrer Haustür ?

Und damit wären wir dann auch schon beim Thema. Denn wir wir mittlerweile wissen, gibt es hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig Druck ablassen wollen, es aber aus Mangel an „Opfern“ nicht können. Und so wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis die Grünen für diese ebenfalls Nutxten auf Rezept fordern.

Gilt das eigentlich auch für die vielen schwerkranken und pflegebedürftigen Frauen? Was wirklich dahintersteckt, erfahren wir hier:

Welt - Prostituierte auf Rezept (https://www.welt.de/vermischtes/article160957590/Gruene-fordern-fuer-Pflegeheime-Prostituierte-auf-Rezept.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 09. Januar 2017, 01:00:41
Die Grünen am Rande des Wahnsinns. Die „Welt“ hat gerade einen Beitrag rausgehauen, der sich gewaschen hat:
Pflegebedürftige und Schwerkranke sollen in Zukunft Sex mit Prostituierten bezahlt bekommen können.

Ich bin zwar nicht unbedingt dafür aber sensationell neu ist das Ganze nun nicht.
Und schon gar nicht ist es eine Erfindung gründeutscher Wichtigtuer.
Holland und Dänemark pflegen solche Modelle schon seit vielen Jahren.
Auch in Deutschland und in der Schweiz kommt das Thema immer mal wieder auf.
Allerdings mehr über die Ärtzeschaft oder durch Vertreter von Therapiezentren.
Ein ziemlich alter Hut mal wieder frisch abgestaubt.

Was du daraus mit: "hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig
Druck ablassen wollen" konstruieren möchtest ist einfach nur starker Tobak.

http://rollingplanet.net/sexualassistenz-fuer-behinderte-in-den-niederlanden-wie-geil-ist-das-wirklich/


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 09. Januar 2017, 01:55:06

Auch in Deutschland und in der Schweiz kommt das Thema immer mal wieder auf.
Allerdings mehr über die Ärtzeschaft oder durch Vertreter von Therapiezentren.
Ein ziemlich alter Hut mal wieder frisch abgestaubt.


Also ob es derzeit keine wichtigeren Probleme gäbe.  {:}

Zitat
Pflegebedürftige und Schwerkranke

haben normalerweise andere "Prioritäten"


Wer sich das trotzdem leisten kann und will soll das gefälligst selbst "organisieren" und Kranken- und Pflegeversicherungen nicht noch mit einem weiterem gemeinfinanzierten "Leistungsanspruch" belasten.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. Januar 2017, 02:02:36

Was du daraus mit: "hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig
Druck ablassen wollen" konstruieren möchtest ist einfach nur starker Tobak.   Daniel


Starker Tobak ist allerdings, wie hier vorstehend zitiert, von  Wirklichkeitsverweigerern das Leben in Deutschland dargestellt wird.

Sex-Mob, Massenvergewaltigungen und andere "Bereicherungen" durch Rapefugees d.h. von illegal einreisenden "Asylanten",  wird hiermit faelschlicherweise leider als "starker Tobak" abgetan.

Dabei rudern aktuell sogar Teile der oeffentlichen Massen-Medien - wie hier am Beispiel von SAT.1 in Anbetracht unwiderlegbarer Wahrheiten kraeftig zurueck in Richtung realistischer Berichterstattung:

https://youtu.be/3yUTDWXBNYA
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. Januar 2017, 16:22:40

Nachdem die copy & paste Aktion aus einem Alternativ-Medium (Journalistenwatch) zur Prostitution mit Krankenschein scheinbar auf wenig Gegenliebe gestossen ist hier ein aktueller Screenshot von einem System-Medium vom 9.Januar 2017 das zumindest in Muenchen eines der fuehrenden Print - und Online Informationsquellen ist:

(https://abload.de/img/az12argp.png) (http://abload.de/image.php?img=az12argp.png)

Zum vollstaendigen Artikel und den Kommentaren:

Prostitution -
Grüne fordern: Gratis-Sex für Pflegebedürftige (http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.prostitution-gruene-fordern-gratis-sex-fuer-pflegebeduerftige.0c040929-c645-454f-a1bf-f186d83e8e10.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. Januar 2017, 19:06:01
Nachdem die copy & paste Aktion aus einem Alternativ-Medium (Journalistenwatch) zur Prostitution mit Krankenschein scheinbar auf wenig Gegenliebe gestossen ist

Benno, es ist nicht das Thema als solches, sondern wie es praesentiert wurde  {--

Ich denke, du hast sehr wohl verstanden, oder sollte ich mich etwa getaeuscht haben  ???
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 09. Januar 2017, 20:35:14
ganz ruhig Leute ... wir haben ein neues GRÜNEN Thema  {+ {+ {+

9. Januar 2017 | 06.21 Uhr
Bundesvorsitzender der Grünen
Özdemir schlägt Visa-Erleichterung für Maghreb-Staaten vor


noch einen schönen Tag >> Josef
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. Januar 2017, 21:03:09


Benno, es ist nicht das Thema als solches, sondern wie es praesentiert wurde  {--


Nicht jedes Praesent erfreut den Beschenkten und nicht jede Presentation erfreut den Betrachter, sofern sie nicht mit seiner eigenen hinterfragungwuerdigen Meinung uebereinstimmt.

Wichtig bei einer Presentation eines geposteten Beitrages in einem Internet-Forum duerfte sein:

Entsprechen die dargestellten Fakten der Realitaet und damit der Wahrheit ? - sofern sie nicht durch  Gesetze wie in Thailand mit dem  LM unterdrueckt wird.

In diesem Sinne ein Versuch zur Klaerung dieses Sachverhaltes:


Pflegebedürftige und Schwerkranke sollen in Zukunft Sex mit Prostituierten bezahlt bekommen können. Das forderte die pflegepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Elisabeth Scharfenberg, gegenüber der „Welt am Sonntag“. „Eine Finanzierung für Sexualassistenz ist für mich vorstellbar“, sagte Scharfenberg. „Die Kommune könnte über entsprechende Angebote vor Ort beraten und Zuschüsse gewähren“, so die Politikerin…

Und so soll das funktionieren:

Die Betroffenen müssen per ärztlichem Attest nachweisen, sich nicht auf andere Weise befriedigen zu können und die Dienstleistung nicht selbst bezahlen zu können…

Gibt es also bald Extrakabinen zum Testwichsen in den Arztpraxen? Haben die Apotheken in Deutschland dann einen Straßenstrich direkt vor ihrer Haustür ?

Und damit wären wir dann auch schon beim Thema. Denn wir wir mittlerweile wissen, gibt es hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig Druck ablassen wollen, es aber aus Mangel an „Opfern“ nicht können. Und so wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis die Grünen für diese ebenfalls Nut-ten auf Rezept fordern.


Was wurde wider der Wahrheit daraus konstruiert ?


Was du daraus mit: "hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig Druck ablassen wollen" konstruieren möchtest ist einfach nur starker Tobak.                 Daniel


(https://abload.de/img/gruebertuj4s.png) (http://abload.de/image.php?img=gruebertuj4s.png)

Die kriminelle Realitaet der "Bereicherer":

(https://abload.de/img/aktaqjjkh.png) (http://abload.de/image.php?img=aktaqjjkh.png)

Weiterlesen: The European (http://www.theeuropean.de/the-european/11672-kriminalitaet-von-migranten)

Merkels SCHANDE: Karte zeigt schockierendes Ausmaß der Asylanten mit Sex-Angriffen auf Frauen und Kinder

Von PATRICK CHRISTYS UND MONIKA PALLENBERG - VERÖFFENTLICHT am 13. Dezember 2016

(http://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/78/590x/Angela-Merkel-migrant-asylum-seeker-refugee-sex-attack-Cologne-742717.jpg)
Tausende von Sex-Attacken und Morde wurden durch nichtdeutsche Staatsangehörige im Jahr 2016 begangen

Ein Sprecher sagte dem Express.co.uk: "Es ist ein Problem, das ist sicher. Frauen werden auf den Straßen jeden Tag belästigt.

"Frauen sind gezwungen, ihre Augen auf den Boden zu senken , wenn sie Gruppen von Migranten begegnen, um Belästigungen zu vermeiden, aber sie werden trotzdem belästigt.

"Einige alte Damen wurden sogar in ihren eigenen Häusern angegriffen."

Quelle: EXPRESS.CO.UK (http://www.express.co.uk/news/world/742717/Migrant-asylum-seeker-refugee-sex-attack-rape-assault-Germany-map-Angela-Merkel-Cologne)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. Januar 2017, 21:51:42
Nicht jedes Praesent erfreut den Beschenkten und nicht jede Presentation erfreut den Betrachter,

Deine Presentationen sind eben kein Praesent an die Leser  ;)



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 09. Januar 2017, 22:04:05
Noch eine Ergaenzung zum Wort Praesentation.

Vielleicht helfen dir diese unbedeutenden Tipps bei deinen naechsten Kommentaren:

http://www.studieren-im-netz.org/im-studium/studieren/praesentieren



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 09. Januar 2017, 22:07:48
Die Grünenmeldungen der letzten Tage:

 Anstatt das eigene Versagen in der Flüchtlingspolitik einzugestehen, versucht man sich offenbar in noch blödsinnigerem Aktivismus  {:}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. Januar 2017, 22:24:27

Vorsicht Satire !

Wegen Quotenregelung: Anton Hofreiter will Frau werden

Kleinere Anpassungen sollen den Fraktionschef zum Spitzenkandidaten machen

von Felix Hausmann vor etwa einem Tag

(https://abload.de/img/hogrueu1o2t.png) (http://abload.de/image.php?img=hogrueu1o2t.png)

Berlin – Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter plant einen mutigen Schritt, um für mehr Gender-Gerechtigkeit bei der Wahl der Doppelspitze zu sorgen.

Die Parteisatzung sieht vor, dass höchstens ein Mann und mindestens eine Frau Teil der Doppelspitze der Partei sein darf. Weil sich mit Katrin Göring-Eckhardt nur eine Frau zur Wahl stellt, mit Cem Özdemir und Robert Habeck aber zwei weitere grüne Männer um die verbliebene zweite Position konkurrieren, möchte der für seinen prächtigen Haarschopf geachtete Hofreiter nun sein soziales Geschlecht ändern.

„Es geht mir dabei nicht um die Karriere, sondern ausschließlich darum, ein politisches Zeichen zu setzen“, so der bayrische Pralinenliebhaber.

Auf Befremden stieß die Ankündigung jedenfalls bei der Vorsitzenden der grünen Frauen-Arbeitsgruppe, Annegret Trebel-Schwemmelgarn. Sie begrüße zwar grundsätzlich die Wahlfreiheit des Geschlechtes, halte eine Umgehung der Frauenquote jedoch für unerträglich und für unvereinbar mit den grünen Werten.

(http://www.morgengagazin.com/wp-content/uploads/2017/01/RothKleid.jpg)
Weltweit bekannt für ihren guten Geschmack: Claudia Roth

So soll die Altmeisterin grüner Damenmode Claudia Roth dem*r jungen Bayer*in künftig in Fragen der Genderfluidität zur Seite stehen und ihre bunte Garderobe zur Verfügung stellen.

Der vollstaendige Artikel Bei: MORGENMAGAZIN (http://www.morgengagazin.com/politik/wegen-quote-bei-wahl-zur-gruenen-doppelspitze-anton-hofreiter-will-frau-werden/)

Zum Gender-Thema noch dieses aktuelle Bonmot der in kollektiver Umnachtung lebenden Gruenen:

Die Grünen: Wer zwei Männer wählt, ist raus!

(http://www.wgvdl.com/forum3/images/uploaded/2017010718504758713887dc84a.jpg)

Ich weiß nicht, um was für eine Wahl es geht, aber folgendes Bild fand ich dann doch äh... sehr interessant.

Quelle: Christine (http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?mode=thread&id=73010)

Ich denke schon aeh...dass dieses Bild das Photo eines Wahlzettels der Gruenen zur Urwahl ist und daher kein Fake oder gar Satire darstellt:

(https://abload.de/img/bossaopk6l.png) (http://abload.de/image.php?img=bossaopk6l.png)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 10. Januar 2017, 00:54:31

Wie voellig Gaga die "Gruenen" sind hat sich inzwischen sogar bei der "Bild" herumgesprochen:

(https://abload.de/img/gagagjssff.png) (http://abload.de/image.php?img=gagagjssff.png)
Nach Auskunft der Berliner Grünen hatte sich ein Mitarbeiter in den Frage-Boxen geirrt und eine Box mit einem Frauen-Symbol und eine Box mit einem Piktogramm für Frauen UND Männer aufgestellt

Ein Sprecher sagte auf BILD-Nachfrage: „Wir haben viele solcher Boxen im Keller und wohl die mit der falschen Beschriftung erwischt.“

Die Teilnehmer des Urwahlforums wollten sich zu der Panne nicht äußern. Auf Anfrage von BILD gaben weder die beiden Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, noch Partei-Chef Cem Özdemir und Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck einen Kommentar zur Boxen-Panne ab.

Der vollstaendige Artikel bei: Bild (http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/urnen-gaga-bei-wahl-in-berlin-49663912.bild.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Der Elektriker am 10. Januar 2017, 03:24:57
Die Debatte über "NAFRIs" fand ich ja auch genial.  :D Ziemlich grenzdebil, wer so eine Abkürzung mit Rassismus in Verbindung bringt  {--

https://www.welt.de/politik/deutschland/article160998889/Kraft-wahnsinnig-wuetend-ueber-Nafri-Debatte-nach-Silvester.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 10. Januar 2017, 04:35:45
Vor 30 Jahren war ich öfters in Frankreich, das schon damals wegen seiner kolonialen Vergangenheit einen hohen "Nafri" - Bevölkerungsanteil hatte.

Damals schätzte ich mich glücklich , dass Deutschland mangels Kolonialvergangenheit solche Probleme nicht hat ...


Bei Bennos grünen Protagonisten die Miss Künast nicht vergessen. Die hat sich soeben beim Herrn Plasberg mal wieder einen Auftritt geleistet...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 10. Januar 2017, 11:56:32

Was wurde wider der Wahrheit daraus konstruiert ?

@Benno:
Das unten zu lesende ist dein Text und meine Antwort darauf. Dass du meine Worte nun
wieder einmal in einen ganz anderen Zusammenhang verdrehst (in dem Fall Straftaten)
lässt ziemlich tief blicken. Wo lernt man so etwas?
Und komm mir jetzt bloss nicht mit der alten Leier: "Tief blicken lässt auch ..." {+

Pflegebedürftige und Schwerkranke sollen in Zukunft Sex mit Prostituierten bezahlt bekommen können.

Und damit wären wir dann auch schon beim Thema. Denn wir wir mittlerweile wissen, gibt es hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig Druck ablassen wollen, es aber aus Mangel an „Opfern“ nicht können. Und so wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis die Grünen für diese ebenfalls Nutxten auf Rezept fordern.

Was du daraus mit: "hunderttausende junge Männer aus den Südländern, die mächtig
Druck ablassen wollen" konstruieren möchtest ist einfach nur starker Tobak.


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 10. Januar 2017, 12:03:19
(http://666kb.com/i/dfphn3lgoqg2puoqj.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 10. Januar 2017, 15:48:58


Bei Bennos grünen Protagonisten die Miss Künast nicht vergessen. Die hat sich soeben beim Herrn Plasberg mal wieder einen Auftritt geleistet...


Die Gruene Kuenast drehte durch bei "Hart aber Fair" und zeigt damit, dass diese Partei immer unwaehlbarer wird:

https://youtu.be/AGWxDo4O05Q
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gerdnagel am 10. Januar 2017, 16:09:38
 :]   :]  die schoeste Frau Deutschlands neben Alice   {+  fehlt nur noch die Claudia  :-X
Die hat sich aber manchmal ganz schoen verschluckt   {:}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 10. Januar 2017, 23:19:31

"Kultur"voll beschimpft das "Nachrichten"-Magazin Online-Spiegel den Moderator Frank Plasberg, den CSU-Mann Markus Söder, den Polizeigewerkschaftschef Rainer Wendt und in einem Gossenaufwasch dazu noch die AfD als Ratten.

Wo Argumente fehlen muessen bei den Luegenjournalisten des Spiegels eben Beleidigungen herhalten.

(https://abload.de/img/raslyzux.png) (http://abload.de/image.php?img=raslyzux.png)

Bei der AfD und allen politischen Zusammenhängen rechts von ihr dürften die Sektkorken knallen. Was für ein Sieg über die "Mainstream-Medien" und die "Lügenpresse"!

Kurzum: Es war ein "Rat Race" der Panikmacher und ein schlimmer Anfang des Talkshowjahres 2017.

Der vollstaendige Artikel: Spiegel (http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-aber-fair-ueber-sicherheit-rat-race-der-panikmacher-a-1129268.html)

Eine offensichtliche Luege darf in diesem Artikel natuerlich auch nicht fehlen, von den anderen Unterstellungen und Verdrehungen einmal abgesehen.

Der Luegen-Spiegel:

Zum Ende der Sendung schaffte es Wendt immerhin noch, das Beispiel einer ausländischen Diebesbande anzubringen, deren Mitglieder bloß zu drei Monaten Gefängnis verdonnert worden waren, um den Satz "Das ist kein Rechtsstaat, das ist ein Witz" loszuwerden.

(https://abload.de/img/weahzjo7.png) (http://abload.de/image.php?img=weahzjo7.png)

In Wahrheit sprach Rainer Wendt davon, dass diese mehrfach vorbestrafte auslaendische Diebesbande  wie im Strafgesetz vorgesehen  pro Person mindestens eine Haftstrafe von 3 Monaten bis maximal 10 Jahren bekommen muesste.

Diese Kriminellen bekamen bei der Gerichtsverhandlung lediglich 3 - 5 Monate auf Bewaehrung !

Wendt weiter woertlich:

"Das ist kein Rechtsstaat sondern ein Witz."
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 11. Januar 2017, 00:53:41
So wählt man innerhalb der Grünen Partei

(http://up.picr.de/27977916sm.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 13. Januar 2017, 17:15:05
Auf dem falschen Fuß

Die Grünen waren vor Kurzem noch auf dem Weg zur Volkspartei, jetzt droht ihnen der Absturz. Sie bekommen die Quittung dafür, dass keine andere Partei die unkontrollierte Migration so bejubelt hat wie sie

Hier gehts weiter, auch die Kommentare sind sehr interessant:
http://cicero.de/berliner-republik/die-gruenen-auf-dem-falschen-fuss
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 13. Januar 2017, 17:47:35
Überall nur Männer: Grüne fordern Frauenquote für Schneefiguren  :D
http://diemorgenpost.com/ueberall-nur-maenner-gruene-fordern-frauenquote-fuer-schneefiguren/ (http://diemorgenpost.com/ueberall-nur-maenner-gruene-fordern-frauenquote-fuer-schneefiguren/)  ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 13. Januar 2017, 19:05:37
Aus dem gestrigen Tagebuch eines Gruenwaehlers:

Jetzt reichts mir aber wirklich, ich habe definitiv genug, ich helfe niemandem mehr.

Gestern, es war wirkliche ars..kalt draussen, habe ich aus lauter Mitleid, einem Schneeemann (vielleicht war es ja auch eine Schneeefrau) meine warme Stube angeboten.

Heute morgen war der Schneeemann (oder doch eine Schneeefrau?) einfach weg und was war der Dank fuer meine Gutmuetigkeit...
pisst mir vor seinem Abgang noch den ganzen Teppich voll  {+
 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 13. Januar 2017, 19:30:45

Dieser Artikel wurde zwar von @Lung Tom schon kurz verlinkt, der besseren Anschaulichkeit wegen aber nochmals in etwas ausfuehrlicherer Form.

Bei Nichtgefallen kann ja dieser Beitrag unter dem Motto:

"Bennos Beitraege wurden von einigen als zu ausfuerhlich bezeichnet"

...von einem dafuehr zustaendigen Moderator in den Saloon verschoben werden.

DIE GRÜNEN - Auf dem falschen Fuß

VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 10. Januar 2017

Die Grünen waren vor Kurzem noch auf dem Weg zur Volkspartei, jetzt droht ihnen der Absturz. Sie bekommen die Quittung dafür, dass keine andere Partei die unkontrollierte Migration so bejubelt hat wie sie.

(https://abload.de/img/agrhpxuto.png) (http://abload.de/image.php?img=agrhpxuto.png)
Die Wirklichkeit steht sperrig und quer zur grünen Wunschwelt von Katrin Göring-Eckardt und Simone Peter / picture alliance

Gut sieben Jahre ist es her, da hob der Spiegel Renate Künast und Jürgen Trittin auf den Titel. Als „Die neue deutsche Volkspartei“ wurden die Grünen da bezeichnet. Der atomare Unfall von Fukushima hatte der Umweltpartei einen nie da gewesenen Höhenflug beschert. Um die 20 Prozent pendelten die Umfragen. Die Frage nach einem Kanzlerkandidaten wurde ernsthaft gestellt.

Im selbstverschuldeten Abseits

Dem unvergänglichen Jürgen Trittin wird in der aktuellen Ausgabe in einem ausführlichen Porträt abermals gehuldigt. Ansonsten aber haben sich die Zeiten für die Grünen grundlegend geändert. Mit dem Terroranschlag von Berlin und der zweiten überschatteten Silvesternacht von Köln hat sich das politische Terrain mit einem Mal so markant verschoben, dass sich die Grünen im selbstverschuldeten Abseits befinden. Keine andere Partei hat so besinnungslos die Segnungen der unkontrollierten Migration besungen wie die Grünen.

Ein Zitat der Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt vom Parteitag im November 2015 hört sich nach dem zwölffachen Mord auf dem Berliner Breitscheidplatz in manchen Ohren an wie obszöne Satire:

 „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich sag euch eins: Ich freu mich drauf!“

Jubelperser der Kanzlerin

Jetzt zahlen die Grünen den Preis dafür, in den vergangenen anderthalb Jahren sich aus einer Oppositionsrolle heraus zu den hemmungslosesten Jubelpersern der Kanzlerin gewandelt zu haben. Merkel hat ihren Fehler längst erkannt und auf die harte Tour umgeschaltet. Das freundliche Gesicht war gestern. Mit einem Mal stehen die Grünen, und auch große Teile der SPD, im Abseits. Dem Koalitionspartner SPD hängt die CDU obendrein noch eiskalt das Schild des Bremsers in der Inneren Sicherheit um den Hals.

Die Chamäleon-Kanzlerin wechselt also mit der neuen Lage wieder einmal ihre Farbe. Die Grünen aber bleiben knallgrün und leuchten deplatziert in weißer Winterlandschaft. Dabei war das Ziel schon in so greifbarer Nähe:

als Koalitionspartner Angela Merkel zu ihrer vierten Amtszeit verhelfen, Schwarz-Grün, den feuchten Traum vieler Politfeuilletonisten, endlich bundesweit Wirklichkeit werden lassen.

Furcht vor Fünf-Prozent-Hürde

Wenn aber die Grünen weiter abschmieren und Merkels Mimikry bei Asyl und Innerer Sicherheit vom Wähler durchschaut wird, dann wird es im September nicht reichen für Schwarz-Grün. Es ist keine Gesetzmäßigkeit, dass nur die FDP die Fünf-Prozent-Hürde fürchten muss. Wer bei derzeit neun Prozent steht und so sehr auf dem falschen Fuß wie die Grünen, kann diese politische Demarkationslinie auch nach unten durchstoßen.

Inzwischen hat die Generation Grün ihre Blüte hinter sich. Ihre wunderlichen Politikauswüchse irritieren nicht nur namhafte Mitglieder wie Boris Palmer, sondern auch weite Teile ihrer alternden Klientel.

Bei den vergangenen Bundestagswahlen gingen sie dank Veggie Day-Forderungen und Trittins Steuer-Fantasmen mit 8,4 Prozent schwer enttäuscht nach Hause. Es könnte sein, dass das nur der Anfang ihres schleichenden Endes war. 

Der vollstaendige Artikel bei: Cicero (http://cicero.de/berliner-republik/die-gruenen-auf-dem-falschen-fuss)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 14. Januar 2017, 13:58:30

Die Grünen entsetzt über Burkaverbot in Marokko

13. Januar 2017

Bad Migration: Marokko bringt derweil nicht nur Bundesregierung und EU ins Schwitzen, weil sie sich weigern ihre Wirtschaftsflüchtlinge und kriminellen Abenteuerreisenden zurückzunehmen. Nein, auch die Grünen geraten durch das Verhalten der marokkanischen Regierung mächtig unter Druck. Als rundum muslimisches Land geht man dort nach hiesigem Verständnis völlig unbegründet her und verbietet kurzerhand die Vollverschleierung für Frauen, sprich die Burka. Es ist schlicht zum Verzweifeln, weil damit ein kompletter Ideenzweig der Grünen für Europa schlagartig zu verdorren droht.

Richtig gute Menschen sind nämlich nur Menschen, die auch die Vollverschleierung als kulturelle und religiöse Eigenart anerkennen und bereit sind dies entweder selbst zu leben, wenigstens aber vorbehaltlos zu tolerieren. Nur weil sich ab und an mal ein paar Selbstmordanschläger|innen darunter befinden oder die Burka für andere kriminelle Machenschaften zweckentfremdet wird, kann man sie doch nicht gleich gänzlich verbieten wollen. Aber die angeführten Argumente sind wohl auch die Hauptgründe, welche die marokkanische Regierung vorschiebt, um ein umfassendes und kurzfristiges Burkaverbot durchzudrücken.

Für das ergrünte Deutschland ergibt sich daraus womöglich ein ziemlich unangenehmer Zielkonflikt. Immerhin haben sich weltweit bereits viele Burka-Trägerinnen auf auf ihr neues Deutschtum mit nationalistisch angepassten Burkas eingeschossen.

(https://qpress.de/wp-content/uploads/2011/11/Female_soccer_fan_in_Afghanistan.jpg)

Was für eine Schmach, dass ausgerechnet ein muslimisches Land den Grün|innen derart in den Rücken fällt. Hatte man sich hier doch bereits riesig gefreut, demnächst im Dienste der Integration, die ersten Burkas im öffentlichen Dienst auf der Straße sehen zu können.

(https://qpress.de/wp-content/uploads/2015/05/Burka-niqaab-uniform-police-polizei-Berlin-vermummung-schleier-islam-muslima-dienstkleidung-halal-konform-402x300.jpg)

Ein faktisches Verbot der Burka in Deutschland, welches nach einer derartigen Steilvorlage aus Marokko gar nicht mehr ausgeschlossen werden kann, ist quasi ein Doppelschlag ins Gesicht der Grün|innen. Sie hatten im Stillen darauf gehofft, auf diese Weise die vermehrte Videoüberwachung des öffentlichen Raums mit Gesichtserkennung noch langfristig unterlaufen zu können. Damit scheint aber auch diese freiheitliche Idee endgültig am Ende zu sein. Dabei kursierten seit geraumer Zeit erste Bilder von Modellen, wie die Frauen des Integrationssturmtrupps 2020 zum Bundesparteitag auflaufen wollten. Im Bild, so wird vermutet, Renate Künast und Claudia Roth.

(https://qpress.de/wp-content/uploads/2017/01/die-grueninnen-leitbild-2020-seit-burkaverbot-marokko-in-gefahr-300x200.jpg)

Der vollstaendige Artikel bei: qpress (https://qpress.de/2017/01/13/die-gruenen-entsetzt-ueber-burkaverbot-in-marokko/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 14. Januar 2017, 20:50:08
Zitat
Im Bild, so wird vermutet, Renate Künast und Claudia Roth.

Denen würde eine Burka ausgezeichnet zu Gesicht stehen.

Wer will deren Fratzen Gesichter schon sehen, zumindest, wenn man nüchtern ist! ;D ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 15. Januar 2017, 03:41:06

...die Miss Künast nicht vergessen. Die hat sich soeben beim Herrn Plasberg mal wieder einen Auftritt geleistet...


Permalink dazu auf youtube, da es  wohl demnächst aus der Mediathek fliegt:


https://www.youtube.com/watch?v=AGWxDo4O05Q
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: tom_bkk am 15. Januar 2017, 05:20:01
Zitat
Denen würde eine Burka ausgezeichnet zu Gesicht stehen.

Ja das finde ich auch ...

Generell sollt  man Politiker wenn sie eine schlaue Idee haben diese erst selbst testen lassen müssen  ;D

Also alle neuen die noch nicht so lange da sind erstmal zu Angie, Künast etc. müssen die Burka permanent tragen etc.  ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. Januar 2017, 15:35:51
Da der werte Helmut Gerdnagel i8n einem anderen Thread einen Grünen zitiert hat -
http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=14538.3195 (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=14538.3195) #3203 -
ist es mir ein Bedürfnis, im zugeordneten Thread Gedanken zu diesem Thema zu äussern:

Wer oder was sind die "Grünen"?

Entstanden sind sie aus den 68ern und ihren Abkömmlingen.
Allerdings:
Waren die 68er noch für Freiheit und gegen das Establishment,
so haben sie heute eine akkurate 180 Grad Wende hingelegt, sie bilden das
Establishment und verbreiten Gesinnungsterror.

Wenn man sich den Werdegang dieser Bewegung ansieht, so waren sie in ihren Anfängen als Partei
eine durchaus brauchbare Opposition, das politische "Gewissen" sozusagen.
Das hat sich allerdings mit zunehmender Macht drastisch verändert.

Ich sehe das am Beispiel Wiener Stadtregierung sehr gut.
Da wird z.B. eine der Ersten Einkaufsstrassen Wiens verkehrsberuhigt, und zwar nach mehreren Hoppalas
in auch mehreren (kostspieligen) Etappen.
Der Erfolg:
Mehrere namhafte Geschäfte klagen über Umsatzrückgang und überlegen eine Verlegung des Standortes,
eines ist schon gegangen.

Da werden Pflanztröge auf Gehsteigen so aufgestellt, dass man nur mehr strassenseitig aus dem Auto kommt.

Da wird eine Überbauung des Bettes des Wienflusses - gedacht als Erholungsbereich - initiiert, natürlich "grün"
in Holzbauweise.
Nur schade, dass man den Bereich bei Regen oder Schnee wegen akuter Rutschgefahr nicht benützen darf.

Das sind aber nur ein paar Schmankerl aus dem Gemurkse, NOCH sind wir in Österreich nicht so "vergewaltigt"
wie unsere deutschen Leidensgenossen ob ihrer unsäglichen Claudia Roth und Konsorten.

Für mein Verständnis sind die Grünen - in geringer Anzahl - nicht so schlecht als "notwendiges Übel" (Gewissen).
Aber wehe, wenn man sie an die Hebel der Macht lässt.

Die Geschehnisse der letzten Zeit zeigen es auf!

lg

Edit: Die Mariahilfer Strasse, die grösste Einkaufsstrasse Wiens, war schon verkehrsberuhigt und wurde teilweise in eine
       Fussgängerzone umgebaut - ohne Parkmöglichkeiten!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gerdnagel am 18. Januar 2017, 15:51:03
Als  Gruener wuerde ich den Vorschlag machen, malt alles gruen an und fertig.
 ;]
Dann braucht man keine rosa Brille mehr  8)

 {+  oh sorry, mit dieser sieht man ja garnichtsmehr  8)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 18. Januar 2017, 16:13:39
{+  oh sorry, mit dieser sieht man ja garnichtsmehr  8)

Helmut, kombiniert mit Ohrstöpseln und veganen Riesenkaugummis (aus garantiert biologischem Anbau) genial zur Entschärfung von Grün-Fanatikern  ;]

 [-]

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: TeigerWutz am 19. Januar 2017, 12:58:06
(http://666kb.com/i/dfyniovwm6u449wij.jpg)

https://youtu.be/yaEY8Hze-wg

Quelle: Das ist Mein Alsdorf.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 20. Januar 2017, 19:31:49
Auch Extra 3 hat sich den Gruenen angenommen:

https://www.youtube.com/watch?v=H6Sm9FHPJMI&index=3&list=TLGGMg8-brE6ZjcyMDAxMjAxNw
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 08. Februar 2017, 20:59:42
Für die Kollegen zur Kenntnis, die auch nicht gerade Freunde von Fatima sind:
Gerichtsurteil: Darf man Claudia Roth als „ekelhaft“ bezeichnen?

https://www.compact-online.de/gerichtsurteil-darf-man-claudia-roth-als-ekelhaft-bezeichnen/

Eklat im Klassenzimmer – Die Sache mit der Rothschildbank


https://www.compact-online.de/eklat-im-klassenzimmer-die-sache-mit-der-rothschildbank/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 08. Februar 2017, 21:25:12
Claudia Roth, seit ich ihr Gesicht kenne, gefällt mir mein "Po" wieder, mehr kann man zu der Fratze mitsamt ihrer gehässigen Einstellung zum Deutschen Volk nicht sagen!

Ein weiterer Wutbürger!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 08. Februar 2017, 21:28:29
Für die Kollegen zur Kenntnis, die auch nicht gerade Freunde von Fatima sind:
Gerichtsurteil: Darf man Claudia Roth als „ekelhaft“ bezeichnen?
https://www.compact-online.de/gerichtsurteil-darf-man-claudia-roth-als-ekelhaft-bezeichnen/
Das darf man lt. Richtermeinung nicht sagen!
Umgekehrt ist es anders! Politiker dieser Provenienz dürfen sogar Bürger als Pack und Naziehs bezeichnen! Widerlich!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 08. Februar 2017, 21:30:36
Genau so ist es!! {/ {/ {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 08. Februar 2017, 21:32:55
Politik und Gerichtsbarkeit arbeiten halt "Hand in Hand"!

Braucht man sich auch nicht wundern, Rätsel: Wer bestellt die Richter?  ;)

Sieht man doch bis hoch zu den BGH-Entscheidungen (Euro etc.)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 08. Februar 2017, 22:25:32
na hier sind ja auch alle RECHTSLASTIG >> das kann man ja nicht mehr lesen >> lgJosef
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 15. Februar 2017, 00:42:26
Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat einen Facebook-Nutzer wegen Beleidigung der Grünen-Politikerin Claudia Roth zu einer Geldstrafe von 1920 Euro verurteilt. Das Gericht verhängte am Dienstag gegen Andreas M. wegen Beleidigung in zwei Fällen eine Gesamtstrafe in Höhe von 160 Tagessätzen zu je zwölf Euro. Der Angeklagte war dem Verfahren nach Angaben der Richterin "ohne ausreichende Entschuldigung" ferngeblieben.

Der 57-Jährige kann gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil Einspruch einlegen. Er hatte sich im Herbst 2015 auf seiner Facebook-Seite über die Bundestagsvizepräsidentin Roth geäußert. Nach Angaben des vorgeladenen Zeugen hatte der Angeklagte der Mann Roth als "linksfaschistische Sau" bezeichnet.

Nach Gerichtsangaben hatte Andreas M. zudem gefordert, Roth "aufzuhängen".
Der Vorwurf des öffentlichen Aufrufs zu Straftaten wurde vom Gericht aber nicht weiter verfolgt. Das Verfahren war von dem vorgeladenen Zeugen angestrengt worden. Dieser hatte die Äußerungen auf Facebook entdeckt und zur Anzeige gebracht.

Im Zuge der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 hatte sich der Ton der Debatten in den sozialen Netzwerken deutlich verschärft. Insbesondere Politiker beklagen seitdem immer wieder Attacken unterhalb der Gürtellinie.

Das soziale Netzwerk Facebook steht deshalb zunehmend unter Druck, aktiv gegen Hetze und falsche Informationen vorzugehen. Die Bundesregierung forderte das US-Unternehmen wiederholt auf, sogenannte Hasskommentare konsequent zu löschen.

https://de.nachrichten.yahoo.com/facebook-nutzer-fast-2000-euro-f%C3%BCr-beleidigung-claudia-124736873.html

Ich kann den Mann gut verstehen.... {--

Ein Spendenaufruf wäre angebracht! ;D ;D

Am besten auch hier die Kommentare.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Dissident am 15. Februar 2017, 01:27:05
@Huangnoi  "... Am besten auch hier die Kommentare."

Ich hab mir angewöhnt, in unseren Qualitätsmedien von der Überschrift direkt auf die Kommentare weiter zu scrollen.
Das ist das Einzige, was man von denen überhaupt noch lesen kann.

Es bringt dazu noch etwas Sanuk - wie z.B. dieser Kommentar:
"Eigentlich sollte es 2000 Peitschenhiebe für jeden geben, der sie wählt" (gemeint sind die olivgrünen)

Es drückt nebenbei auch die wahre Volksmeinung aus - ganz im Gegensatz zu den verlogenen Sonntagsumfragen im staatliche Zwangs-TV.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 15. Februar 2017, 09:49:59
@Dissident, ich lese auch oft nur den Anfang vom Artikel, weil mir die Kommentare viel besser gefallen.

Zu dem Artikel vorher noch ein Kommentar vom TK heute:

160 Tagessätze hat ein 57jähriger Mann dafür bekommen, daß er Claudia Roth "beleidigt" haben soll.

Auf Facebook, im September und Oktober 2015. Er hat sich dabei auf Äußerungen Roths zur Flüchtlingspolitik bezogen.

Und das war ein Fehler.

Wenn man nicht Jan Pimmelmann (Name geändert) heißt und den Sultan des Osmanischen Reiches offen als Ziegen.f.icker tituliert, hat man in Merkeldeutschland kein Recht auf freie Meinungsäußerung.

Erdogan ist eben keine Majestät, Roth schon.

Gelesen haben den Facebook-Eintrag nicht allzu viele Menschen.

Das Schmäh-"Gedicht" haben hingegen Millionen gehört.
Titel: Claudia Roth will mehr Flüchtlinge
Beitrag von: schiene am 23. Februar 2017, 02:26:18
Claudia Roth will mehr Flüchtlinge
Die Grüne Claudia Roth fordert mehr Flüchtlinge.
Na klar wenn sie hier niemand mehr gerne hat sucht man sich halt
neue Lover  {:}
Diese (jetzt hätte ich fast dämliche Kuh geschrieben) nette sympathische Frau mit der Warze im Gesicht sollte man als Grünfutter unter den Rindviechern verteilen aber dann bricht ja wieder der Rinderwahnsinn aus.Ich empfehle ihr eine dringende Medizinisch-Psychologische Untersuchung.

hier der Artikel
"Die deutsche Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat gefordert, dass die Europäer „mehr Geflüchtete aufnehmen, als wir es bislang tun“. Neben der Bundeswehr müssten dabei vermehrt auch zivile Kräfte helfen.
Claudia Roth hat gefordert, dass die EU eine zivile Seenotrettung im Mittelmeer organisiert. Zugleich sprach die Grüne von einer möglichen Überforderung der Bundeswehr, die seit mehr als einem Jahr Flüchtlinge aus Nordafrika im Mittelmeer aufnimmt und sie dann nach Italien bringt.
„Unsere Marine leistet dort gerade Großartiges. Aber es kann nicht dabei bleiben, dass sich die Bundeswehr auf Dauer im Rettungseinsatz befindet“, sagte die Bundestagsvizepräsidentin der Heilbronner Stimme.
Zudem forderte Claudia Roth, dass die EU mehr Flüchtlinge aufnimmt: „Europa mit seinen rund 500 Millionen Menschen muss in der Lage sein, mehr Geflüchtete aufzunehmen, als wir es bislang tun.“
hier gehts weiter
Quelle:
https://www.berlinjournal.biz/claudia-roth-fordert-mehr-fluechtlinge/ (https://www.berlinjournal.biz/claudia-roth-fordert-mehr-fluechtlinge/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 23. Februar 2017, 10:00:41
Claudia Roth (Grüne) hat gefordert, dass die Europäer „mehr Geflüchtete aufnehmen, als wir es bislang tun“.

Die Europäer? Die hat immer noch nicht geschnallt dass ausser dem dekadenten Deutschland keiner in Europa irgendwas mit diesen geflüchteten
Schmarotzern zu tun haben will!

Ich wünsche dem Grünen Pack mit ihren  :-X-weibern für die BT Wahl im Herbst dass sie an der 5% Hürde scheitern!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 23. Februar 2017, 10:10:13
Zitat
Ich wünsche dem Grünen Pack mit ihren  :-X-weibern für die BT Wahl im Herbst dass sie an der 5% Hürde scheitern!

Diesen Wünschen schließe ich mich zu 100 % an!!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 25. Februar 2017, 21:06:39
(https://scontent.fbkk14-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/16938751_1404593866259897_6165940634463801274_n.jpg?oh=7be3ae007ccd5e74fd1754c288801bbe&oe=59413C12)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 26. Februar 2017, 00:59:53
 :D :]

https://www.youtube.com/watch?v=8VGIBSesKVs


Daniel
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 27. Februar 2017, 18:17:50
Grüne Jugend wünschte sich 2015 die Auflösung Deutschlands

Von Mathias von Gersdorff *)

Diese Schlagzeile fand ich per Zufall beim Suchen in Google: „Grüne Jugend wünscht sich Auflösung Deutschlands“. Man könnte meinen, das wäre eine der üblichen Provokationen der grünen Nachwuchsorganisation. Doch beim genaueren überlegen, ist das nicht nur eine Provokation, sondern die Beschreibung des tiefen Seelenzustandes dieser Partei. Betrachtet man nämlich die Forderungen der Grünen, so ist der gemeinsamer Nenner vielfach genau das Schlüsselwort der oben genannten Schlagzeile: Auflösung.

weiter geht es hier:
https://conservo.wordpress.com/2017/02/25/grune-jugend-wunschte-sich-2015-die-auflosung-deutschlands/#more-14156
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 28. März 2017, 03:53:22
Grüne im Saarland bei 4 % und aus dem Parlament geflogen .

Weiter so, das ist ausbaufähig...   }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 28. März 2017, 18:55:44
Grüne im Saarland bei 4 % und aus dem Parlament geflogen.
Weiter so, das ist ausbaufähig...   }}
Sieht man mal von dem Ausnahmeergebnis in BW wegen der Person Kretschmar ab,
sind die Grünen "auf dem richtigen Weg"!
Bei den 2016er Landtagswahlen
in Rheinland-Pfalz von 15,4 auf 5,3 %
in Sachsen-Anhalt von 7,1 auf 5,2 %
in Mecklenburg-Vorpommern von 8,7 auf 4,8 % (rausgeflogen)
in Berlin von 17,6 auf 15,2 %
im Saarland von 5 auf 4 % (rausgeflogen)

in Schleswig-Holstein liegen sie noch bei 13,2 %
in NRW noch bei 11,3 % - hatten aber auch schon 2012 leicht verloren!
für die BTW 2017 werden sie derzeit um 2 % weniger als 2013 bei 6,5 % "gehandelt".

Der Weg ist also vorgegeben!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 19. April 2017, 11:53:28

Mal zur Abwechslung was aus österreichischer Sicht, das Erdogan-Referendum bringt die Grünen in die Breduille:

38.000 One-Way-Tickets?

Zitat
Für die österreichischen Grünen stellt das Türkei-Referendum mit seinen 73% Ja-Stimmen
der österreichischen Türken ein echtes Problem dar.
Seit Jahren treten sie dafür ein, Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit,
die eine gewisse Zeit in Österreich leben, das Wahlrecht zu geben.
Originalzitat aus 2015: „Wer in einem Land lebt und von einem Gesetz betroffen ist,
der soll auch an seiner Entstehung teilhaben.“
Das Kalkül ist klar: Ein beträchtlicher Teil der Stimmen von Wählern – pardon: WählerInnen –
ohne österreichische Staatsbürgerschaft würde den Grünen zugutekommen.

Nun der Schock:
Die Austrotürken, die gerne lautstark und nicht ungerne unter Missachtung der
österreichischen Gesetze demonstrieren, wählen zu drei Viertel einen orientalischen Despoten,
der Demonstrationsfreiheit, Meinungsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte,
Demokratie et al. mit Füßen tritt!.. . .

. . . Das, was sich „Integration“ nennt, ist mit Knall und Fall gescheitert.
Man könnte, das Statement eines früheren Grünen Mandatars variierend, sagen:
„38.000 One-Way-Tickets und keiner würde denen nachweinen …“
Efgani Dönmez (!), der diesen Ausspruch 2013 tätigte, war der Prophet,
der in der eigenen Partei nichts galt.
Die Grünen antworteten mit „F.u.c.k you“ und wählten ihn ab.

Und jetzt das! Diejenigen, die man in Österreich als Verbündete gegen Strache und Co.
rekrutieren will, wählen in der Türkei einen Strache zur Potenz.

Das Herumgeeiere der Grünen Verantwortungsträger ist sagenhaft.

Weiter hier (https://www.fischundfleisch.com/kurt-bauer/38-000-one-way-tickets-34030)

lg

PS: dieses Problem dürften nicht nur die österreichischen Grünen haben - hat nicht ein deutsches Bundesland letztens über das Wahlrecht von Ausländern diskutiert?





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. April 2017, 13:21:50
Man ist es ja schon gewohnt,dass die Luegenpresse die Wahr-
heit verdreht,um der Bevoelkerung Sand in die Augen zu streuen.

Garant fuer die Wahrheit,die reine Wahrheit und nichts als die Wahr-
heit bieten die Alternativmedien an.
Sollte man glauben,aber auch die streuen ein wenig Sand in die Augen
und jetzt hat es auch unseren @Suksabai erwischt.

Genau wie er,bin ich zutiefst erschrocken,als ich las,dass "73 % der
"oesterreichischen Tuerken" dem Referendum zugestimmt haben.

Aber ich kann Entwarnung geben.Diese Aussage ist falsch.

Von ca. 108.000 Tuerken,die stimmberechtigt waren,haben ca.38.000
fuer das Referendum gestimmt,ca.13.000 waren dagegen und der Rest
ging ueberhaupt nicht hin.

Tatsaechlich haben damit von den "oesterreichischen Tuerken" nur rd.
37 % mit Ja gestimmt.

Damit haelt sich die Aufregung in Grenzen.

Wieso die Gruenen jetzt ein Problem haben sollten,geht mir nicht ein.

Ihrem Wunsch Auslaendern das Wahlrecht einzuraeumen,stehen verfassungs-
rechtliche Schranken gegenueber.Zumal was es Landes -oder Bundeswahlen
betrifft.

Haette sich der Wunsch der Gruenen erfuellt,so waeren Deutsche als staerkste
auslaendische Volksgruppe und die Serben als zweitgroesste Gruppe die Nutz-
niesser gewesen.

Die tuerkische Kommunity rangiert erst an 3.Stelle.

Und ob die Tuerken ueberwiegend die Gruenen waehlen wuerden,glauben nicht
einmal die hartgesottesten Silberruecken der Partei.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: taidieter am 19. April 2017, 14:00:27
Jock , wenn von 108.000 Stimmberechtigten nur 51.000 zur Wahl gehen und davon 38.000 mit Ja stimmen dann bist du bei den73 % .
Also keine Entwarnung, das kannst du nicht schönreden.Dieter 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. April 2017, 14:06:58
@taidieter

Das ist richtig,wenn man von den abgegebenen Stimmen spricht.

Im Artikel heisst es jedoch "von den oesterreichischen Tuerken" und
damit sind die 108.000 gemeint.

Diese Unachtsamkeit ist nicht zufaellig,sondern dreht den Bericht in
eine ganz bestimmte Richtung in der Hoffnung,es faellt niemanden auf
und erzeugt die gewuenschte Wirkung.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 19. April 2017, 14:16:46
Zitat
Diese Unachtsamkeit ist nicht zufaellig,sondern dreht den Bericht in
eine ganz bestimmte Richtung in der Hoffnung,es faellt niemanden auf
und erzeugt die gewuenschte Wirkung.

Endlich hat sich unser Jock in die Gilde der Verschwoerungstheoretiker begeben  ;} {* ;D

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 19. April 2017, 14:26:55
@ Jock

Genau dasselbe trifft auch auf die Deutschtürken zu. 63% pro Erdowahn.
Ich habe auch damit gerechnet, dass er seine Abstimmung irgendwie durchbringt.

Aber....

Ich kann nicht verstehen, dass und warum auch nur eine einzige Stimme in Deutschland für diesen  :-X abgegeben wurde.
In Anatolien ist das schon klar, aber hier in Deutschland? So unterdrückt sind die Turkmenen in Deutschland nicht, um sowas zu rechtfertigen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 19. April 2017, 14:35:31
Man könnte auch einfach sagen die Turkmenen sind so....

 {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 19. April 2017, 14:51:53
Aber um zum Thema zurückzukommen, in allen Massenmedien und Lügenmedien (@ Franzi) kann man im Moment lesen, die Grünen sind in den Umfagewerten  im freien Fall.

Das sind wohl auch die Nachwirkungen der jahrelangen lautstarken Unterstützung der armen Türken durch Leute wie Frau Roth und Co.

Und natürlich die aktuellen Topthemen wie Umbau der Müllentsorgung mit  Wertstofftonne.  ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 19. April 2017, 16:04:59
. ...und jetzt hat es auch unseren @Suksabai erwischt.
.. . . ,dass "73 % der "oesterreichischen Tuerken" dem Referendum zugestimmt haben.
Aber ich kann Entwarnung geben.Diese Aussage ist falsch.

Mitnichten, werter jock, mitnichten!

Jock , wenn von 108.000 Stimmberechtigten nur 51.000 zur Wahl gehen und davon 38.000 mit Ja stimmen dann bist du bei den 73 % .
Also keine Entwarnung, das kannst du nicht schönreden.Dieter

Wie schon der werte @ taidieter ausgeführt hat, wird JEDE Wahl so interpretiert, Nichtwähler werden im Endergebnis nie berücksichtigt!

Und trotz deines schon legendären Philanthropismus' musst auch du ganz einfach akzeptieren

Zitat
Das, was sich „Integration“ nennt, ist mit Knall und Fall gescheitert.

Wenn sich 2. und 3. Generation noch immer nicht mit dem Gastland identifizieren wollen, dann ist das ein unumstossbarer Fakt!

Auf die nächsten Reaktionen von Glawischnig und Co bin ich jedenfalls schon gespannt, sofern sie
nicht zu beschäftigt sind, ihren eigenen Nachwuchs zu zerstören.

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. April 2017, 17:15:34
@Suksabai

Richtig,aber die Nichtwaehler werden auch nicht vereinnahmt.

Das genau geschieht aber,wenn der Autor schreibt:73 % der
oesterreichischen Tuerken haben mit Ja gestimmt.

Hatte er geschrieben,dass von den abgegebenen Stimmen (rd.
51.000 ) 73 % auf Zustimmung votierten,haette ich mich nicht
gemeldet.

Aber es geht noch besser.Ein deutscher CDU Politiker rechnet sich
das Ergebnis dadurch schoen,dass er nur auf 13 % Zustimmung
kommt,weil er alle tuerkisch-staemmigen Waehler (2,9 Mio) als
Basis nimmt.

Das ist genauso wenig o.k.

Jock





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 19. April 2017, 18:01:14
Weiterhin ausbaufähig - ich bin erst zufrieden wenn das Gesindel aus dem BT fliegt!

Umfrageschock! Grünen krachen auf niedrigsten Wert seit 15 Jahren

http://bit.ly/2oKJG9O (http://bit.ly/2oKJG9O)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 19. April 2017, 19:07:42
Den Grünen fällt eben ihr Image aus den letzten 15 Jahren schwer auf die Füße.

Das fängt an mit Umweltpolizei, geht über Türkenversteher bis hin zu Veggieday und Schweinefleisch, das aus Schulkantinen verschwinden soll. Dazu der ganze Genderwahnsinn und Political Correctness.

Ich komme aus der Landwirtschaft, selbst heute habe ich noch jede Woche eine halbe Stunde mit der Bürokratie zu kämpfen, die eine Landwirtschaftsministerin Künast eingeführt hat.
Die ganze politisch korrekte Selbstzensur geht ja irgendwie auf die Grünen zurück. Sogar eine Moschee auf einer Seifenpackung, ich glaube das war Rossmann, wurde zurückgezogen.

Ich glaube die große Mehrheit hat davon einfach genug.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler/Österreich
Beitrag von: Suksabai am 23. April 2017, 07:21:47

Hier ein Artikel aus der Krone, den ich, weil nicht allzu lange, hier komplett reinstelle:

Seit 20 Jahren geht es bergab: Grün war einmal

Zitat
Manchmal frage ich mich, wie es mit den Grünen so weit kommen konnte.
Dann vergleiche ich die spießigen, regulierungsgeilen, sesselklebenden Krampfradler mit der
tollen Chaos- Combo, die vor 30 Jahren eine lebenswertere Welt bauen wollte  …. . .

Mit dem Schauspieler Herbert Fux, einem erröten machenden Frauenverehrer,
der heute Premiumkunde bei Partei- und Bezirksgerichten wäre;
dem daueradoleszenten Gewerkschaftspräsidenten Günther Nenning (Bild unten);
dem Vorarlberger Waldschrat Kaspanaze Simma, der mutmaßlich in Vollmondnächten
hungernden Köhlerfamilien drei Wünsche erfüllte;
dem wütigen Geologen Alexander Tollmann.

Für sie reichte es heute maximal zum politbürogesteuerten Shitstorm.
Aber sie waren Idealisten und handelten auch so.
Sie erzwangen die Erhaltung der Hainburger Au und die Umwidmung der Salzburger Altstadt
in eine Fußgängerzone (ein historischer Akt der Rettung bedrohten Kulturgutes,
keine sinnleere Sekkatur wie in Wien- Mariahilf).

Dann ging es im Generationentakt bergab.
Als vor 20 Jahren die Bundessprecherin Madeleine Petrovic erstmals Fotografen einbestellte,
um in Yuppie- kompatibler Freizeitadjustierung auf Rollschuhen den Donaukanal
entlangzuglühen (und sich bei dieser Gelegenheit ein Bein brach),
schlug die Geburtsstunde des Austro- Boboismus.
Auf dessen vorläufigem Höhe- bzw. Tiefpunkt betreiben die bessere Hälfte eines Dancing Stars
und eine entgleiste griechische Tragödie die Spaltung.

Quelle (http://www.krone.at/oesterreich/seit-20-jahren-geht-es-bergab-gruen-war-einmal-krone-kommentar-story-565881)

So schaut's aus!

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. April 2017, 10:18:57
Der Artikel in der Krone trieft foermlich nach Sehnsucht nach der
guten alten Zeit und ist gleichzeitig eine Reverenz an die Gruenen,
deren Geburtswehen sie mit einem Artikel selbst eingeleitet hat.

Die Parteigruendung der oesterreichischen Gruenen fusst auf die Ge-
schehnisse rund um die Hainburger Au.

Da standen sich gegenueber,auf der einen Seite die "Betonierer" und
auf der anderen ein Haeufchen skurriler Gestalten,die versuchten die
Au zu retten.

Oekologische Denkansaetz waren nicht vorhanden und so fanden die
Gruenen ein nahezu unbeackertes Feld vor,was ihren Aufstieg beguenst-
igte.

Das ist heute anders.

Alle etablierten Parteien raeumen in ihren Parteiprogrammen dem Natur-
schutz breiten Raum ein und da sie an den Hebeln der Macht sitzen,koennen
sie ihn auch durchsetzen.
Die Nachkommen der "Betonierer" scheuen sich heute nicht,sich vor einen heran-
brausenden ICE zu werfen um ihn zu stoppen,weil in Gleisnaehe ein Schnepfen-
paar bruetet.

Damit haben die Gruenen ihre Geschaeftsgrundlage verloren und schnappen
nach Luft,wie an Land geworfene Fische.

Viele,der einstmals revolutionaeren Vorstellungen,die Kopfschuetteln verursacht
haben,sind heute umgesetzt.

Angefangen von der Homoehe zum Radweg in der Innenstadt,von der Verdammnis
der Atomkraftwerke bis hin zum spritsparenden Fahrzeug.

Da sagen wir doch glatt DANKE,dass ihr da wart !

Jock





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: tom_bkk am 02. Mai 2017, 20:56:22
Dümmer geht es wohl nimmer

Grüne fordern Gleichstellung bei Steuerformularen

Erst der Mann, dann die Frau: So sehen Einkommensteuerformulare bisher aus. Kritiker sehen darin eine Schlechterstellung des weiblichen Geschlechts - und fordern Reformen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/gruene-fordern-gleichstellung-in-steuerformularen-a-1145700.html

Zitat
Da diese Umstellung aber eine Änderung in der Software der Finanzämter nötig machen würde, sei in den nächsten drei Jahren nicht mit einer Reform zu rechnen, berichtet der "Tagesspiegel" unter Bezug auf die Berliner Finanzverwaltung

Und für diesen Schwachsinn sollen die Finanzämter ihre Software umstellen müssen? Die Kosten hierfür könnten locker in die Millionen gehen.
Wird sicher ein Fall fürs Schwarzbuch zur Verschwendung von Steuergeldern!

Raus mit denen, aber ganz schnell und zwar aus allen Parlamenten!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 02. Mai 2017, 21:00:52
Die merken echt nix mehr!!! {:}

Zitat
Raus mit denen, aber ganz schnell und zwar aus allen Parlamenten!

Hoffentlich!!! }} }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 02. Mai 2017, 21:03:28
Dümmer geht es wohl nimmer
Raus mit denen, aber ganz schnell und zwar aus allen Parlamenten!

 {* {* {*

Die Realität geht bei denen in Lichtgeschwindigkeit vorbei!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Vimana am 02. Mai 2017, 22:10:08
Mich wundert, dass in diesem Artikel neben den Grünen auch der Bund der Steuerzahler als Befürworter genannt wird.  ???

Normalerweise setzen die sich doch gegen Verschwendung von Steuer ein.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 02. Mai 2017, 22:31:25
Damit haben die Gruenen ihre Geschaeftsgrundlage verloren und schnappen
nach Luft,wie an Land geworfene Fische.
Viele,der einstmals revolutionaeren Vorstellungen,die Kopfschuetteln verursacht
haben,sind heute umgesetzt.
Da sagen wir doch glatt DANKE,dass ihr da wart !

Ja, und das aus ganzem Herzen - ABER JETZT IST ES ZEIT ZU GEHEN!

Auch Josef II. aus dem Hause Habsburg-Lothringen hat sich Verdienste ans Revers heften können, die Österreichische Bevölkerung
und das Staatswesen betreffend, trotzdem gibt es kaum mehr Monarchisten.

Wenn ich mir den vom werten @tom eingestellten Artikel durchlese, muss ich dem werten @jock 100% zustimmen, das Pulver ist verschossen -

Danke - und Tschüss!

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 25. Mai 2017, 18:59:46
Jetzt sind schon etwa drei Wochen vergangen und in der Zeit hat keiner auf den Grünen rumgehakt, das ist doch ein unhaltbarer Zustand  ;) - die müssen überall unter 5 Prozent:

Katerstimmung bei den Grünen. „Operation Inzest“ verpufft im Nirwana

Von Philolaos *)

Es gibt frappierend wenig, was man Grünen oder Piraten nicht zutrauen würde. Polizisten verprügeln, Gedenksteine schänden, Leichen im Keller, Sex mit Toten oder Tieren, ein pornographisches Verhältnis mit Kindern, Leichenschändung oder obsessives Denunziantentum gehören offenbar zum guten Ton im „lunatic fringe“. Also im Biotop der verrückten Randerscheinungen einer Gesellschaft.

Grüne sind ohne Drogen kaum vorstellbar. Entweder als Passiv-Konsumenten während der Schwangerschaft. Oder aktiv im Lebenslauf.

Hier die ganze schlimme Geschichte:  http://t1p.de/zab6
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 25. Mai 2017, 19:22:00

Jetzt sind schon etwa drei Wochen vergangen und in der Zeit hat keiner auf den Grünen rumgehakt, das ist doch ein unhaltbarer Zustand  ;)  ...

Fast nicht auszuhalten!

Ich meine, wenn man/n nicht selbst feststellen kann das die Menschheit nur aus Minderheiten besteht. Individuen eben! Ballungen oder Mehrheiten sind indoktrinierte Gesellschaftsformen ... usw usw ...
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 25. Mai 2017, 20:02:20
Dümmer geht es wohl nimmer Grüne fordern Gleichstellung bei Steuerformularen
...und hier kann man am Beispiel des Genderwahns nachlesen, warum das alles so entstanden ist:
http://www.danisch.de/blog/2017/05/14/body-shaming-der-globalisierungsabgehaengtinnen/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 26. Mai 2017, 00:07:04
Claudia Roth und die Türkei  :

vor vielen vielen Jahren

https://www.youtube.com/watch?v=AmtzjUutaLo

und vor wenigen Tagen...

https://www.youtube.com/watch?v=0xldKiwKcR4
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 27. Mai 2017, 23:46:40
Claudia Roth und die Türkei:(...)
Jetzt kann ich auch nachvollziehen, warum die Türkei dicht gemacht hat!
Uns' Claudia wollte mit den Parlamentariern selbst auch dahin. :]
Das wäre noch nicht mal dem Erdowahn zuzumuten!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 30. Mai 2017, 01:04:17

(https://abload.de/img/grueney4usx.png) (http://abload.de/image.php?img=grueney4usx.png)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 30. Mai 2017, 03:33:00
Bei allem Verständnis des Personen Verriss "Grüner", was sehr leicht und populistisch ist.  Deren Themen aber können zu gegebener Zeit für die Menscheit überlebenswichtig werden. Dann wird es für den Menschen schwer werden. ... ich meine "nur" dem jetzigen Mammon zu fröhnen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 30. Mai 2017, 10:14:19
Deren Themen aber können zu gegebener Zeit für die Menscheit überlebenswichtig werden. Dann wird es für den Menschen schwer werden. ...

Dadurch, dass die anderen Parteien die Wichtigkeit(?) der Umweltthemen erkannt und für sich okupiert haben, ist die Partei der "Grünen" obsolet geworden.

Kunstvolle Wiederbelebungsversuche mit so kuriosen Themen wie Genderisierung, "Liberalisierung" und nicht zu vergessen "Auffrischung des Genpools"

täuschen nicht darüber hinweg, dass diese Partei eigentlich schon tot ist, sie weiss es nur noch nicht.. . .


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 30. Mai 2017, 10:58:41

täuschen nicht darüber hinweg, dass diese Partei eigentlich schon tot ist, sie weiss es nur noch nicht.. . .

Die Grünen Partei weiss es noch nicht weil immernoch zu viele Träumer ! ihr die Stange halten.

(https://uploadix.de/images/2017/05/30/2017-05-3005_57_43-MichaelMannheimerBlogBlogArchivGrunehassenihreeigenenWahlersofern.jpg) (https://uploadix.de/image/qMf)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 30. Mai 2017, 12:05:39
 ??? 
Zitat
  zu viele Träumer ! ihr die Stange halten   
   hat die denn eine ? 

Die haben sicher mehr Angst  im Sumpf zu verschwinden.
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 30. Mai 2017, 16:59:24
Bei allem Verständnis des Personen Verriss "Grüner", was sehr leicht und populistisch ist.  Deren Themen aber können zu gegebener Zeit für die Menscheit überlebenswichtig werden. Dann wird es für den Menschen schwer werden. ... ich meine "nur" dem jetzigen Mammon zu fröhnen.
"dem Mammon zu fröhnen" haben die Grünen längst übernommen. Sie sind die Partei der besserverdienenden Gutmenschen geworden und haben vor 10 Jahren in Regierungsverantwortung bewiesen, dass man für die unter Schröder/Fischer durchgesetzten neoliberalen Schweinereien (Leiharbeit, Hartz4, usw.) die FDP gar nicht braucht und haben selbst durch das Ja zum Balkankrieg die Konservativen rechts überholt! Politische Überzeugung sieht anders aus! Dem Wahlbürger geht allerdings die permanente Bevormundung und die weltfremden Vorstellungen abseits jeglichen gesunden Menschenverstandes durch die Grünen zunehmend auf den Sack. Man kann nur hoffen, dass das Ende schnell geht!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 30. Mai 2017, 17:36:41
Ich stelle mit schrecken fest, eure Antworten befriedigen mich ...  [-]  Man/n muss ja im Alter für jeden Orgasmus dankbar sein ...  C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 30. Mai 2017, 21:42:21

Jetzt schwinden bei den Grünen (in A) die letzten guten Politiker:

Integrations-Kritiker Dönmez verlässt Grüne


Der ehemalige Bundesrat und türkischstämmige Integrations-Experte Efgani Dönmez ist mit sofortiger Wirkung aus der Partei „Die Grünen“ ausgetreten.
Es sei „nicht mehr meine Partei“, betonte der in Oberösterreich aufgewachsene Politiker.

Zitat
Dönmez wollte gemeinsam mit dem Wiener Identitären-Boss Martin Sellner ein Flüchtlingswohnprojekt in Leonding besuchen.
Den ungewöhnlichen Vorschlag machte Dönmez bei einer Diskussion der beiden 2016 im Rahmen des beliebten Gesprächformats
„Talk im Hangar-7“ auf Servus TV.

Dort hatte der damalige Grünen-Politiker Dönmez Sellner angeboten, „doch mit Flüchtlingen direkt und persönlich in Kontakt zu treten“
– in Begleitung von Dönmez und einem Servus TV-Team.
Sellner willigte ein, nun wollte Dönmez bei Anschober und der zuständigen NGO einen konkreten Termin vereinbaren.
Das Anschober-Büro hat inzwischen bestätigt, dem gemeinsamen Besuch eine Absage erteilt zu haben.

„Gerade die Grünen heften sich auf die Fahnen, dass sie gegen Extremismus sind.
Da gibt es dann eine konkrete Aktivität diesbezüglich, und die erste Reaktion darauf ist eine politische Intervention seitens des
zuständigen Landesrats Rudi Anschober, indem er den Austausch verbietet,
und die Spitze der Landespartei stellt sich auch noch hinter diese Entscheidung.
Statt die Menschen in die Mitte der Gesellschaft durch Begegnung und Austausch zu führen,
spielen die Grünen bei der Polarisierung federführend mit.
Die Grünen mutieren immer mehr zu einer Sekte“, betonte Dönmez.

Quelle hier (https://www.wochenblick.at/paukenschlag-integrations-kritiker-doenmez-verlaesst-gruene/)

Der österreichische Zweig von den "Grünen" mit einem Schlag um 50% seines Hirns beraubt.. . .

lg
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 31. Mai 2017, 00:07:24
Jetzt schwinden bei den Grünen (in A) die letzten guten Politiker:
Kann es sein, dass die Ra.... das sinkende Schiff verlassen?
In DE kann das eigentlich nicht passieren. "gute Politiker"?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 31. Mai 2017, 11:11:02
Kann es sein, dass die Ra.... das sinkende Schiff verlassen?
Ich bin bekanntermassen weder besonders türkfreundlich noch gut auf die Grünen zu sprechen,
aber Ehre wem Ehre gebührt, der Mann hat vernünftige Ansichten und vor allem Rückgrat!

Zitat
In DE kann das eigentlich nicht passieren. "gute Politiker"?

Tja, wie war das noch mit dem "Rückgrat"?

 [-]

lg
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. Juni 2017, 14:46:24

Fuer laenger im Ausland lebende Deutsche unbegreiflich, im ausserhalb der Realitaet aktuell existierenden Deutschland eine gruenversiffte Forderung.

Der Sonntag ist in weiten Teilen der Erde, z.B. in Thailand, Malaysia, Indonesien und Singapur DER Einkaufstag fuer die ganze Familie in den Shopping-Centern.

Dieser Antrag der Gruenen wird sicherlich den Abwaertstrend dieser inzwischen sich selbst demontierenden Partei in Deutschland fortsetzen, bis sie in den Parlamenten entgueltig verschwunden ist.

(https://abload.de/img/rtdf7djfd.png) (http://abload.de/image.php?img=rtdf7djfd.png) meldet: Grüne wollen Online-Handel an Sonntagen einschränken - 9.06.2017

(http://images.scribblelive.com/2016/3/14/125cc945-1753-4a95-938e-4f646a11c478.jpg)
Symbolbild

Ein Änderungsantrag, der die Möglichkeiten von Online-Shopping und Callcentern am Sonntag einschränkt, soll in das Landtagswahlprogramm in Niedersachsen aufgenommen werden. Es gehe um das Wohl der Angestellten und um gleiche Wettbewerbsbedingungen für den Einzelhandel.
Zwar sollen Kunden auch weiterhin am Sonntag im Internet Bestellungen aufgeben können. Doch den Grünen geht es vor allem um die Verarbeitung der Bestellungen:

"Es ist aber ausreichend, wenn die Bearbeitung der Bestellung am Montag passiert. Die Mitarbeiter müssen nicht das ganze Wochenende bereitstehen",

so Stefan Körner, Landesvorsitzender der Grünen in Niedersachsen. Die Grünen wollten damit "den Sonntag verteidigen". Es gehe ihnen aber auch um gleiche Wettbewerbsbedingungen für Einzelhandel und Online-Vertrieb.

(http://abload.de/img/grni54sh7.png) (http://abload.de/image.php?img=grni54sh7.png)

Doch nicht wenige Experten befürchten, dass der Schuss nach hinten losgehen könnte. Denn mit dem Vorstoß erhöhen die Grünen vermutlich nur den sowieso schon starken Automationsdruck in den Online-Unternehmen. Sollten Roboter am Sonntag die Arbeit übernehmen, dann spricht auch nichts dagegen, dass sie es auch für den Rest der Woche tun.

Auch erinnert die Idee der Grünen ein wenig an ihr Projekt des verpflichtenden Veggie-Days für Kantinen aus dem Jahr 2013. Damals sollten, staatlich verordnet, einmal pro Woche Currywurst und Schnitzel aus den Kantinen verbannt werden.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 12. Juni 2017, 22:44:12

Eine Hommage an Berlin, als diese Stadt noch nicht vom Multikulti-Wahn befallen - und von illegalen Asyl-Forderern drangsaliert wurde:

https://youtu.be/NBl6HTENp0Y

Seit 1953 ist Lummer Mitglied der CDU. Zugleich ist Lummer Mitglied und Ehrenpräsident des Vereins „Die Deutschen Konservativen e. V.“

Die folgenden Zitate stammen aus dem sehr empfehlenswerten Sachbuch:

(https://abload.de/img/dggxnsnj.png) (http://abload.de/image.php?img=dggxnsnj.png)

Heinrich Lummer:

Ich erinnere mich noch gut an den Anfang der Chaos-Gruppe der „Ökologisten“.
Da gab es friedfertige Naturschützer – deren „Gründungsvater“ der CDU-Bundestagsabgeordnete Herbert Gruhl war –, aber auch eine Menge Radikalinskis vom ganz linken Rand der Gesellschaft.

Als diese ehemalige (?) Maoisten, Trotzkisten, Kommunisten, militante Christen und andere die Bewegung unterwanderten, dauerte es nicht lange, bis sie sich zu einer höchst rebellischen Truppe wandelte. Sogenannte basisdemokratische“ Elemente und Kampfstrategien ehemaliger APO-Aktivisten taten ein übriges.
Es entstanden „Die Grünen“.

„Ehe der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr feststellen, daß man Geld nicht essen kann.“
Mit diesem Spruch auf dem Rückfenster oder ihrem Jutesack fuhren sie in den Achtzigern mit klapprigen Volvos oder verrosteten Hollandrädern übers Land und verkündeten das nahe Ende der Moderne.
Die Fahrer trugen lange Zottel, „Jesus-Latschen“ und Batic-Wallegewänder – eine offene Provokation für jeden Ästheten.
Das war ihr Zeichen von Antikapitalismus, ihr Bekenntnis zu Verzicht.

Wir erleben heute die gewaltigste Tarn-Aktion, die je eine Partei in den letzten sechzig Jahren gestartet hat: Die „Grünen“ kommen heute „bürgerlich“: Bürgerlich gewandet geben sie sich wie wohlerzogene, aber etwas altkluge Kinder der Bonn-Berliner Republik. Von „Revolution“ keine Spur – meint man.
Allerdings nur bei oberflächlicher Betrachtungsweise.

„Tarnen und täuschen“ – das können die linken „Grünen“.
Denn ihr Programm ist dasselbe geblieben.
Das macht sie zur „grünen Gefahr“, wie Peter Helmes schreibt. Der grünen Politik liegen nicht vermeintlich ökologische Absichten zugrunde, sondern rein ideologische Motive, die ausschließlich darauf abzielen, die marktwirtschaftliche Ordnung der westlichen Staaten in den Ruin zu treiben.

Die Nationalstaaten müssen sich diesem überstaatlichen Gebilde unterordnen und werden letztlich verschwinden.
Wir befinden uns damit auf dem Weg in eine ökosozialistische Diktatur, die jedem einzelnen vorschreiben will, wie er zu leben und zu arbeiten hat.

Jacques Chirac, der ehemalige französische Präsident, hat es schon früh erkannt: „Kyoto stellt die erste Komponente einer echten Weltregierung dar.“ Und der konservative tschechische Präsident Vaclav Klaus ergänzt sehr deutlich: „Es ist sicher, daß dieser Umwelt-Aktionismus die moderne Inkarnation des Kommunismus ist.“

Lassen wir uns von „grünen“ Phrasen nicht täuschen.
Unter Berufung auf das Kyoto-Protokoll der UNO-Konferenz von 1997 wurde bereits eine Art Energiezwangsverwaltung eingerichtet, die den Unternehmen der Energiewirtschaft vorschreibt, wieviel Kohlendioxid sie an die Atmosphäre abgeben dürfen.
Eine Planungsbehörde vergibt z. B. an Zement-, Glas- und Papierhersteller „Berechtigungsscheine“ für die Abgabe einer vom Staat festgesetzten Menge an Treibhausgasen („Emissionsrechte“).
Ein „Nationaler Allokationsplan“ der Regierung legt fest, welche Unternehmen zu welchen Bedingungen wie viele Emissionszertifikate erhalten.
Damit erhält die Politik eine ungeheure Macht über die Wirtschaft – kontrolliert vom „grünen Gewissen“.

Seien wir also wachsam bei „grünen Strategien“.

Es geht darum, ob wir unter einer Weltregierung als ein Haufen blökender Schafe gehalten werden – wo ein paar auserwählte Schäfer und Hunde darüber entscheiden, was für uns gut ist –
oder aber, ob der Mensch frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich sein Schicksal selbst in die Hand nehmen darf.

(http://de.wikimannia.org/images/thumb/Peter_Helmes.jpg/270px-Peter_Helmes.jpg) Peter Helmes (* 1943) ist deutscher Politiker und Mitglied der CDU seit 1959 :

Schon der Name der Partei täuscht: „Bündnis 90/Die Grünen“.

Mit einem geschickten Schachzug war es den Grünen nach der Wende gelungen, sich den Bürgerrechtlern des untergegangenen Unrechtregimes der DDR, die sich nach dem Mauerfall zum
„Bündnis´90“ zusammengeschlossen hatten, als politisches Auffangbecken anzubieten und gleichzeitig der bis dahin typisch westdeutschen Partei auch einen Ostanstrich zu geben.

Doch der Einfluß der ehemaligen SED-Regimegegner in der neuen Partei war nicht von Dauer. Sie wurden an den Rand gedrängt und ausgegrenzt.

Joseph („Joschka“) Fischer, Jürgen Trittin und die anderen Westgewächse behielten mit zum Teil
brutalem Einsatz die Oberhand. Eine auch ostdeutsche Partei sind die Grünen bis heute nicht.

Die Grünen leben davon, Angst zu schüren.

Das ist ihre wirkliche „ideologische“ Grundlage. Sie sind echte Ideologen, denn nur ihre Meinung zählt als die allgemein gültige. In ihrem Urteil geben sie sich unfehlbar. Sie predigen Toleranz, machen aber jeden nieder, der nicht jede ihrer ökologischen Ideen teilt.

Wer erinnert sich nicht an das von den grünen Experten behauptete „Waldsterben“
in den 1980er Jahren?
Deutschlands und Mitteleuropas Wald sei so geschädigt, daß „bis Mitte der 90er Jahre die Wälder abgestorben“ seien.
Und da das mit dem „Sterben“ offenbar so gut ankam, verhieß man gleich auch noch weiteres
Sterben: Sterbende Flüsse, sterbende Ackerböden, sterbende Weltmeere, Robbensterben usw. Diese Öko-Lügen und Öko-Irrtümer waren nichts als Umwelt-Propaganda zu Nutz und Frommen der Grünen.

In diesen Jahrzehnten (1970/1980) „bedrohten“ uns zudem „globale Abkühlung und eine neue Eiszeit“.

Der „Club of Rome“ prophezeite das baldige Ende der Ressourcen und eine verarmte, heruntergekommene Erde.

Der „Spiegel“ sah ein „ökologisches Hiroshima“ und ein „gigantisches globales Öko-Sterben“. Der „Stern“ wollte nicht zurückstehen und verhieß schon 1984, daß 90 Prozent der Tannen nicht mehr zu
retten“ seien. Die „Zeit“ setzte noch eins drauf: „Am Ausmaß des Waldsterbens könnte heute allenfalls (…) ein pathologischer Ignorant zweifeln.“

Die Grünen entfalteten ein umfassendes Katastrophen-Szenario: Grundwasser und Trinkwasser würden rar, Landwirtschaft und Denkmäler würden Schaden nehmen,Alpentäler würden unbewohnbar.
Der damalige Vorsitzende des BUND (Bund Natur und Umwelt), Hubert Weinzierl: „Das Sterben der Wälder wird unsere Länder stärker verändern als der Zweite Weltkrieg“.

DDT ist ein Pflanzenschutzmittel, das die Malaria-übertragenden Mücken wirkungsvoll bekämpft.
Auf Druck europäischer Grüner mußte DDT vom Markt genommen werden. Bis zum Verbot des DDT war die Zahl der Malaria-Toten in vielen Entwicklungsländern von vielen Tausend auf wenige Dutzend zurückgegangen. Nun, nach dem Verbot von DDT, sterben mehr als eineinhalb Millionen Menschen pro Jahr (!) an der Malaria.
Dieses Sterben sucht man aber in den „Erfolgs“- Meldungen der Grünen vergeblich.

(https://abload.de/img/autoren65usv.png) (http://abload.de/image.php?img=autoren65usv.png)

https://youtu.be/c31E4SRY72Y
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. Juni 2017, 17:26:27

(http://up.picr.de/29542990ox.jpg)



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 20. Juni 2017, 20:24:22
Die Grünen haben eben voll einen an der Klatsche. {+

Dieses schwul, lesben und jeder darf mit jedem in einem Deutschland ist nicht braun sondern bunt, steht bei denen an erster Stelle.

Danach kommt Deutschland muss abgeschafft werden.

Aber wer bezahlt denen dann die horrenden Diäten und die Alterseinkünfte??? {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 20. Juni 2017, 20:26:08
Aber wer bezahlt denen dann die horrenden Diäten und die Alterseinkünfte??? {[

Diejenigen, die wertvoller als Gold sind  {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 20. Juni 2017, 20:45:07
Aber wer bezahlt denen dann die horrenden Diäten und die Alterseinkünfte??? {[
Diejenigen, die wertvoller als Gold sind  {-- 

quo probare esset... . .
 [-]
Titel: Re: Klimaerwärmung: Religion oder Realität?
Beitrag von: Benno am 20. Juni 2017, 23:03:26

Wie funktionieren Multikulti - und Gutmenschen-Gehirne ?

Dazu ein aktuelles Beispiel:

Ska Keller will „Flüchtlinge“ in Osteuropa zwangsansiedeln - 20. Juni 2017

(http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/ska_keller.jpg)

Franziska Keller (Foto), die ihren Vornamen aus Selbsthass oder Langeweile auf das Kürzel „Ska“ reduziert hat, hat ein Gehirn, das mit dieser Selbstfindungsmarotte durchaus Schritt gehalten hat und seitdem entsprechende Ergebnisse zeitigt. Neueste Idee der gutbezahlten EU-Abgeordneten (hier bei einem ersten Meeting)

https://youtu.be/XPynZgJgMt4

 ist es, neue Fluchtursachen für Syrer zu schaffen.

Das Problem sieht so aus, dass wohl viele Syrer durchaus gerne flüchten würden, dass sie dann aber in Länder kommen, wo sie nur wenige Menschen kennen. Und wer flüchtet da schon gerne, selbst wenn es sonst alles umsonst gibt?

Wir erinnern uns, dass auch das „Geschenk Bremerhavens„, unter dieser Kontaktarmut litt. In Neumünster kannte er kaum jemand und deshalb durfte er auf Steuerzahlers Kosten nach Bremerhaven umziehen, wo ein paar Freunde von ihm wohnten.

Am besten das ganze Dorf – wegen der „Integration“

Und genau hier liegt das Problem, wie Skas Schrumpfhirn jetzt analysiert hat. Wenn schon niemand flüchten will, weil zu wenige Landsleute da sind, sollte man eben die Landsleute gleich mitnehmen auf die Flucht. Ska träumt von syrischen Dörfern, die komplett aus Syrien nach Europa verpflanzt werden, genauer diesmal nach Osteuropa.

Der Focus berichtet:

Weiterlesen (http://www.pi-news.net/ska-keller-will-fluechtlinge-in-osteuropa-zwangsansiedeln/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 21. Juni 2017, 03:09:50
FRANZISKA „SKA“ KELLER - DIE ZWEITE

Eine Herrenmenschin aus Merkel-Deutschland

https://youtu.be/hvw0eeiLj50

Von Wolfgang Hübner | Ich habe einen hochintelligenten, weitgereisten Bekannten, der schon seit etlichen Jahren die steile These vertritt, die Grünen seien die wahre Nachfolgepartei der NSDAP. Und ehrlich gesagt: Wer könnte sich Jürgen Trittin nicht als strammen SS-Führer und Ortskommandanten von Deutsch-Moskau oder Simone Peters als Reichsfrauenführerin vorstellen? All das kam mir in meinen hochsommerlich etwas erhitzten Sinn, als ich davon las, dass eine Europaabgeordnete der Grünen namens Franziska „Ska“ Keller – PI-NEWS berichtete heute bereits – die originelle Idee kundtat, ganze syrische Dörfer nach Lettland umzusiedeln und von den osteuropäischen Staaten die Aufnahme moslemischer „Flüchtlinge“ forderte.

Wir haben in Deutschland ja schon leidvoll, wenngleich mit weltweit unvergleichlich hoher Bereitschaft zum Nationalmasochismus, erfahren müssen, dass am grünen Wesen unser ganzes Volk genesen soll. Doch wenn frau Europaabgeordnete ist, also ebenso teure wie nutzlose Kostgängerin der arbeitenden Menschen hier zu Lande, dann denkt eine wie die 1981 in der Wilhelm-Pieck-Stadt Guben geborene berufslose grüne Politkarrieristin selbstverständlich weit über die offenen Grenzen hinaus. Denn was soll schon aus Europa werden, wenn nicht die auch ganze EU am grünen Wesen genesen wird?

Nein, die Orientalisierung und Afrikanisierung Europas muss mit allen Mitteln, gerne mit ökonomischer Erpressung, zur Not auch mit militärischen Mitteln und stets mit dem beliebten Hinweis auf „Auschwitz“ vorangetrieben werden. Die grüne Domina hat schließlich Islamwissenschaften, Turkologie und angeblich auch Judaistik an der linken Kaderschmiede FU in Berlin und auch in Istanbul studiert, mit 29 Jahren soll sie laut Wikipedia immerhin ihren Magister gemacht haben. Jetzt ist sie 35, schon seit acht Jahren im EU-Scheinparlament n Brüssel und als Co-Vorsitzende der Grünen-Fraktion dort mit Geldern und Privilegien überhäuft.

Eine wie „Ska“ wäre im SED-Regime zweifelsfrei eine große Nachwuchshoffnung der Einheitspartei geworden. Doch die Wiedervereinigung kam dazwischen, was sich allerdings für eine wie „Ska“ nicht als wirkliches Problem herausstellte. Denn schon 2001 wurde sie Mitglied im Bundesvorstand der Partei, die mein Bekannter wegen ihres dort waltenden Ungeistes und Intoleranz hartnäckig für die wahre Nachfolgeorganisation der NSDAP hält. Dort ist sie seitdem zu einer Herrenmenschin neuen Typs, aber alter Anmaßung gereift. So eine wie „Ska“ kann es doch nicht hinnehmen, dass irgendwelche aufmüpfigen Ostländer sich einer Entwicklung verweigern wollen, die einer wie ihr in einem vorübergehend multiethnischen, hernach islamisierten Europa ganz bestimmt noch eine ganz große Karriere bescheren wird.

Quelle (http://www.pi-news.net/eine-herrenmenschin-aus-merkel-deutschland/)
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 21. Juni 2017, 17:42:34
FRANZISKA „SKA“ KELLER - DIE ZWEITE
Eine Herrenmenschin aus Merkel-Deutschland
Bekloppte gibt es überall! Für mich ist mindestens genau so unvertretbar, dass diese Person*in (Geschlecht?) überhaupt eine Bühne für ihre kruden Vorstellungen bekommt. Warum muss ich von ihr lesen? {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 21. Juni 2017, 18:56:51

Als ich heute morgen kurz die Neuigkeiten im Netz angeschaut habe, war mit auch ein Artikel zu dieser Ska aufgefallen.
Das ist wieder mal ein schönes Beispiel wie man mit Hilfe der EU als Institution anderen den eigenen Wahn aufzuzwingen versucht.
Man kann nur hoffen, das die s.g. Visegrad-Länder weiter standhaft bleiben.
Das diese Aussagen von einer Poltikdarstellerin der Grünen kommt, ist zwar nicht verwunderlich, wäre aber in diesem Zusammenhang auch von jedem anderen Vertreter der deutschen Blockparteien möglich gewesen.

Kollege@Benno hat ja schon einiges dazu eingestellt, sollte sich für den Artikel jemand interessieren, hier ist er:
https://www.morgenpost.de/politik/article210970981/Gruenen-Politikerin-will-Fluechtlinge-in-Osteuropa-ansiedeln.html

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2017, 11:35:05
Mal wieder Lust auf Gruenen Schwachsinn  :-)

https://www.youtube.com/watch?v=q4GHUnXWbqY

Es gibt noch einen Teil 2 und Teil 3  C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 22. Juni 2017, 13:55:39
 ;}
Da koennte es ruhig noch ein paar Teile geben!

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 22. Juni 2017, 16:13:09
Die GRÜNEN - Best Of - Teil 2
https://www.youtube.com/watch?v=5jmwwkTHTz8


Die GRÜNEN - Best Of - Teil 3
https://www.youtube.com/watch?v=OzvHgfP5K80
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 22. Juni 2017, 18:14:55
Nicht einmal, nicht zweimal, nein nur dreimal sind der Guten Dinge ... Jetzt wähle ich Grün ...  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2017, 20:30:08
... Jetzt wähle ich Grün ...  [-]

und ich dachte im Alter wird man weiser... betrifft wohl doch nicht alle  :-)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 22. Juni 2017, 23:22:36
... Jetzt wähle ich Grün ...  [-]

und ich dachte im Alter wird man weiser... betrifft wohl doch nicht alle  :-)

Hast schon recht, jetzt im alter sollte ich wohl doch erstmals einer Partei oder Religion beitreten? Wenigstens für Foren, oder so ...

Bis jetzt wählte ich nur aus meinem Bauch heraus.
Regenbogen denken und fühlen bringt wohl Magengeschwüre im alter!?   (http://up.picr.de/18538765oi.gif)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2017, 23:26:29
Christian Ehring zum Parteitag der Gruenen in Berlin

https://www.youtube.com/watch?v=aoZ-AR8VBF0

und sendet auch einen Reporter hin:

https://www.youtube.com/watch?v=Sweo3z29Fpk

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 25. Juni 2017, 01:14:58

Video: Kretschmann flippt aus wegen Hofreiters grünem E-Auto-Schwachsinn - 24.06.2017

Logisches Denkvermögen ist bei der grünen Verbotspartei bekanntlich nur schwach vertreten. Ab 2030 soll nun der Verbrennungsmotor verboten werden. - Auf dem Parteitag rechnet Kretschmann mit Hofreier und der Bundesfraktion ab:

"Schwachsinn…Macht Euren Wahlkampf doch selber!"

Verbrennungsmotor-Verbot ab 2030 und wo soll der Strom herkommen? Wie sollen Autos "betankt" werden? Fragen, die für einen normalen Grünen keine Rolle spielen.

Das zeigte sich besonders schön auf dem Parteitag.  Während der grüne Anton sich die Rübe rot krakeelte, platzte dem grauen Grünen Winfried der Kragen. Er saß da mit seinem Weggefährten, dem Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel, Nürtingen. Wie ein paar Hundert GRÜNE Delegierte drumherum auch. Und genau vor den beiden hatte, für jedermann sichtbar, JouWatch-Reporter Christian Jung seine TV-Kamera auf ein Stativ montiert und filmte Kretschmann, eine Armlänge entfernt.

Über diese investigative Innenleben-Schau der Grünen lacht derzeit die Republik.
 
Video-Prolog:

Der krebsrote, GRÜNE Schreihals Hofreiter: „Glaubt denn wirklich irgendeiner, nur, weil diese unverantwortliche Bundesregierung einen Schutzzaun um das Auto, die Autoindustrie will, dass Tesla plötzlich aufhört (Elektro-) Autos zu bauen?“ …

Hauptteil:

Der verzweifelte Wutanfall des GRÜNEN Ministerpräsidenten Kretschmann: „Wir haben 5 Millionen Autos … Wo sollen die tanken? Wenn zehn an einer großen Tankstelle stehen, jeder braucht 20 Minuten … Wie soll das funktionieren? Das ist doch Schwachsinn … Ihr habt keine Ahnung …Macht Euren Wahlkampf doch selber…“

Nekrolog:

Cem Özdemier klappert mit Augendeckel und Silberblick und plappert: “Wir sind uns bei der Verdichtung des Programms alle einig – von Winfried Kretchmann … Claudia Roth bis Jürgen Trittin!

https://youtu.be/57UOP5s0mvg

Quelle: mmnews.de

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 01. Juli 2017, 14:40:53

(https://img.shz.de/img/incoming/crop17184136/9696398948-cv16_9-w596/dpa-1495bc001816ab32.jpg)

Die Würde des Hauses: Grüne verschießen Konfetti für Volker Beck – Die Putzfrau zum Mindestlohn muß den Plenarsaal säubern! - 30. Juni 2017

Die Unuion, Partei mit dem ausgewogenen Gewissen, und Frau Merkel haben alle am Nasenring herumgeführt und selbstverständlich gleichzeitig die Position der CDU heldenhaft verteidigt. Sie stimmte dagegen, ihr Generalsekretär natürlich dafür. Mit dem Gesamtergebnis ist ein zukünftiges Koalitionshindernis aus der Welt geräumt. Vor dem hohen Haus, dem Reichstag tobt die bunte Gesellschaft, die Machtübernahme wird im Haus mit einem Konfettiregen für Volker Beck gefeiert. Das war sein politisches Lebenswerk im Bundestag. Die unterbezahlte Putzfrau muß den Dreck wieder entfernen.

(https://www.gruene-bundestag.de/fileadmin/_processed_/csm_Ehe-f%C3%BCr-alle_Pressestatement_23ea2bbf70.jpg)
 https://www.gruene-bundestag.de/themen/lesben-schwule/ehe-fuer-alle-wird-wirklichkeit-29-06-2017.html

https://youtu.be/OWbyBkASPOc
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. Juli 2017, 11:07:10

(https://abload.de/img/gruesc3k5g.png) (http://abload.de/image.php?img=gruesc3k5g.png)

GRÜNE ZU G20: DIESE GERINGEN STRAFTATEN NIMMT MAN HIN - 8. JULI 2017

Vermummt, als „schwarzer Block“ einzig und allein deshalb um schwere Straftaten zu begehen, Autos anzustecken, Geschäfte zu plündern und Menschen zu verletzen.  Die Grünen kritisieren nun daß die Polizei da „rabiat“ eingreift und empfehlen,  nach dem Vorbild der Vereinigten Bunten in Berlin,  solche Straftaten nicht mehr zu verfolgen.  Sie lesen richtig. Während die heutige TAZ titelt: „Festival der Demokratie“

(https://bayernistfrei.files.wordpress.com/2017/07/festivalderdemokratie123.png?w=768&h=286)

äußerte sich das grüne Urgestein  und Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele  gegenüber Phoenix  folgendermaßen:

(..) wo die Polizei massiv und rabiat in die Demonstration -auch ne große Demonstration  – reingegangen ist, nur weil dort zahlreiche Leute vermummt gewesen sind. Das findet in Berlin schon lange nicht mehr statt, weil wir auf Deeskalation setzen und sagen Diese geringen Straftaten – wenn überhaupt- oder Ordnungswidrigkeiten nimmt man hin, weil man nicht will das das eskaliert (..)

Die ganze Aussage des Bundestagsabgeordneten  kann man hier Nachhören:

https://youtu.be/a0ObKJ7qcM4

Wie gehen andere Parteien damit um? Kritisiert werden solche Aussagen nicht mehr, als im Parteiengezänk üblich. Die bunte Union um die Bun(t)estags-Führerin Merkel steht hinter der „Vereinigten Bunten“ und damit auch  hinter den  Grünen, was nicht nur die Abstimmung zur Ehe für alle zeigte.  Es zeigte zuletzt auch die  in Schleswig-Holstein praktizierte bunte „Jamaika Koalition“ aus FDP, Grüne und CDU.  Für die SPD ist Rot-Grün ebenfalls eine Machtoption. Die AFD  will  auf absehbarer Zeit Oppositionspolitik betreiben und keine Koalitionen mit solchen Parteien eingehen.

Weiterführend:

Die ganze Stadt Hamburg ist im Ausnahmezustand. Klar das sich da die Leitmedien nicht mehr den Bürgermeinungen verschließen können und ausgewählte gezeigt werden. All zu brenzlige Meinungen und Kommentare werden von Leitmedien trotzdem gern zensiert. Wir wirken dem hingegen, indem sie weitere Schilderungen zu Hamburg z.B. als Kommentar zu diesem Leitmedien-Beitrag  ohne Zensurangst anführen können. (https://www.facebook.com/bayernistfrei)

(https://bayernistfrei.files.wordpress.com/2017/07/diskussionfacebook-e1499544936365.png)
Auf unserer Facebook-Seite stellten wir u.a. dieses Video zur Diskussion

Immer wieder zeigen die Grünen offen ihre Ablehnung gegenüber Autokraten und Autoritäten. Die Polizei ist daher Feindbild, wie schon die Diskussion zu „Nafri“ zeigte:

(https://bayernistfrei.files.wordpress.com/2017/01/keinbock2.png)

Klick hier (https://bayernistfrei.com/2017/01/03/keinbock-nafris/)

Quelle des gesamten Artikels (https://bayernistfrei.com/2017/07/08/gruene-g20/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 25. Juli 2017, 20:08:39

In einem Beitrag vor einigen Tagen wurde behautet: "Sorry, Schwule sind Schwul und haben kaum Lust auf Kinder. etc. pp."

Das scheint mir wieder mal eine Nebelkerze gewesen zu sein.

Da die Grünen quasi ein Hauptprotege der Schwulen/Lesbenszene sind und auch Pädophilie etc. zu Teilen guth(e)i(e)ßen,  siedle ich den folgenden, fast angestaubten Artikel hier an:

Pädophilie: Unter ‚Schwulen‘ häufiger

Jon Dougherty über Kindesmißbrauch durch Homosexuelle.

https://criticomblog.wordpress.com/2012/01/31/padophilie-unter-schwulen-haufiger/




Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 25. Juli 2017, 20:48:08
Ich bin dafür, dass der § 175 wieder eingeführt wird, mit doppelten Strafen!"
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 30. Juli 2017, 11:08:02
Endlich mal klare Worte ueber die Gruenen von einem MM  ;}

http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/5260288/Gastkommentar_Die-Gruenen-und-das-Ende-der-freien-Gesellschaft (http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/5260288/Gastkommentar_Die-Gruenen-und-das-Ende-der-freien-Gesellschaft)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 31. Juli 2017, 09:52:22
(http://up.picr.de/29947310lx.jpg)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 31. Juli 2017, 18:03:23

Endlich mal klare Worte ueber die Gruenen von einem MM  ;}


Hab ich ja schon erwähnt, Grüne Parteien sind nicht mein Ding. Vielleicht ja noch der mutige "Grüne Türke" da bei euch in D ...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 31. Juli 2017, 18:58:27

Der mutige "Grüne Türke" des thai.fun in Deutschland.

(https://rechtsvorlinks.files.wordpress.com/2015/11/cem-c3b6zdemir-1.jpeg)

(https://abload.de/img/oeoegnso8.png) (http://abload.de/image.php?img=oeoegnso8.png)

In einer Gay-Casting-Show:

(http://www.oliverschopf.com/img/pol_kar/deutschland/d603x486/die_gruenen_casting.jpg)

Die Logic daraus:

(https://volksbetrugpunktnet.files.wordpress.com/2014/09/889.jpg?w=593)

Die "Freiheit" welche von dieser Clientel gemeint ist:

(https://abload.de/img/oetsvfssw.png) (http://abload.de/image.php?img=oetsvfssw.png)

(http://1.bp.blogspot.com/-FVW2iiqzSvY/VoZgD49F_2I/AAAAAAAAeig/uRjo5gdNbl8/s640/CemOEZdemir.jpg)

(https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/65/9b/09/659b09937e4953de7f7c1e53c88fff20--green-party-angela-merkel.jpg)

(https://deutsche-stimme.de/wp-content/uploads/2017/02/%C3%96zdemir_Nein.jpg)

Leider gibt es in den System-Parteien keine Alternative:

(https://abload.de/img/sspabzs8e.png) (http://abload.de/image.php?img=sspabzs8e.png)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: luklak am 31. Juli 2017, 19:40:28
"Was muss das Deutsche Volk "machen", damit "Alles"
wieder so ist - wie es sein "sollte" ?   ???

Wenn doch (fast) Alle "wissen", was "nicht gut ist",
warum aendert man nichts ?    ???

 8)

USA waehlt TRUMP !

D waehlt MERKEL !

Wo ist der Unterschied ?   ???

Kann es sein, dass man(n) keinen "Plan B" hat ?   ;]

 8)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 31. Juli 2017, 20:59:39
"Was muss das Deutsche Volk "machen", damit "Alles"
wieder so ist - wie es sein "sollte" ?   ???
Sie schaffen dass!  :] C-- :-X in der reihen-folge!  [-]

Der mutige "Grüne Türke" des thai.fun in Deutschland.
Kalt lieber Benno, du schaffst nicht mal meine wärme ...  {-- }{ ??? in der reihen-folge!  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 31. Juli 2017, 21:38:03
"Was muss das Deutsche Volk "machen", damit "Alles"
wieder so ist - wie es sein "sollte" ?   ???

Wenn doch (fast) Alle "wissen", was "nicht gut ist",
warum aendert man nichts ?    ???

 8)

USA waehlt TRUMP !

D waehlt MERKEL !

Wo ist der Unterschied ?   ???

Kann es sein, dass man(n) keinen "Plan B" hat ?   ;]

 8)

Das größte Problem ist wohl sicherlich, dass es absolut keine einzige Alternative gibt!

Alle weg gemerkelt.

Egal ob gut oder nicht, kein Guttenberg, kein Roland Koch, kein dies, kein das, Namen fallen mir so schnell nicht ein.

Sag mir eine Partei oder nur einen Namen, wenn gewählt, dass sich was ändert!??!

Die AfD wäre ja vielleicht eine Alternative, aber die machen sich selber kaputt.

Wenn die mal überhaupt noch mehr als 10 % bekommen, wäre das ein Wunder!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 01. August 2017, 03:58:46

Die AfD wäre ja vielleicht eine Alternative, aber die machen sich selber kaputt.


... eben, der Deutsche zermürbt sich in seinem Nörgeln und des Perfektionismus selber. 1000 Gesetzchen um 1 Gesetz zu rechtfertigen! Aber er kann sich (hoffentlich) nicht mehr selber zerstören, dass sieht man ja an dem Weltweiten Erfolgen seit 70 Jahren!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 01. August 2017, 04:06:16
... eben, der Deutsche zermürbt sich in seinem Nörgeln und des Perfektionismus selber. 1000 Gesetzchen um 1 Gesetz zu rechtfertigen! Aber er kann sich (hoffentlich) nicht mehr selber zerstören, dass sieht man ja an dem Weltweiten Erfolgen seit 70 Jahren!
Du bist das beste Beispiel für die personifizierte Dummheit.

(http://kick.snukk.de/shoutbox/smilies/gifs/222_pinkelnder_hund_1.gif)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 01. August 2017, 04:19:57
... eben, der Deutsche zermürbt sich in seinem Nörgeln und des Perfektionismus selber. 1000 Gesetzchen um 1 Gesetz zu rechtfertigen! Aber er kann sich (hoffentlich) nicht mehr selber zerstören, dass sieht man ja an dem Weltweiten Erfolgen seit 70 Jahren!
Du bist das beste Beispiel für die personifizierte Dummheit.


Sorry, verbeiss dich nicht so. Ist nicht von mir!
Ich schreib schon länger oft aus dem Kopf ab, was ich von anderen lese. Ich gebe mir selber Alibis, verstehst du?
Ich schreib noch in einem halben Dutzend anderen Foren, da gibt's diese Probleme gegenüber mir nicht so wie jetzt im TIP?  ???

Werde nie verstehen warum man/n beleidigend werden muss in einem Forum? Macho Gehabe oder so? Hast du doch gegenüber einem "Würstchen" wie thai.fun nicht nötig, oder?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 01. August 2017, 04:32:24
... eben, der Deutsche zermürbt sich in seinem Nörgeln und des Perfektionismus selber. 1000 Gesetzchen um 1 Gesetz zu rechtfertigen! Aber er kann sich (hoffentlich) nicht mehr selber zerstören, dass sieht man ja an dem Weltweiten Erfolgen seit 70 Jahren!
Du bist das beste Beispiel für die personifizierte Dummheit.


Sorry, verbeiss dich nicht so. Ist nicht von mir!
Ich schreib schon länger oft aus dem Kopf ab, was ich von anderen lese. Ich gebe mir selber Alibis, verstehst du?
Ich schreib noch in einem halben Dutzend anderen Foren, da gibt's diese Probleme gegenüber mir nicht so wie jetzt im TIP?  ???

Werde nie verstehen warum man/n beleidigend werden muss in einem Forum? Macho Gehabe oder so? Hast du doch gegenüber einem "Würstchen" wie thai.fun nicht nötig, oder?

 (https://www.cosgan.de/images/midi/boese/u020.gif)  (https://www.cosgan.de/images/more/bigs/c080.gif)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: drwkempf am 01. August 2017, 13:29:50
Mein lieber @schiene,

Posts wie "Du bist das beste Beispiel für die personfizierte Dummheit" haben in unserem Forum nichts zu suchen!
Wir sind Forumskollegen, keine Feinde. Man muss die Mteinung anderer members selbstverständlich nicht teilen, Beleidigungen gehöhren aber niemals hierher.
Wenns denn unbedingt sein muss, fetzt euch per pm.

Ich lese die allermeisten Deiner Beiträge sehr gern, viele empfinde ich als ausgesprochen gut.
Daher kann ich nicht glauben, dass Beleidigungen Dein wirkliches Niveau widerspiegeln.

Wolfram
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 01. August 2017, 14:41:25
Ich schreib noch in einem halben Dutzend anderen Foren

Wenn ich sowas lese denke ich automatisch: Hoffentlich gehts mir nie so !!!

Zurück zum Thema:

aktuelle Prognosen liegen für die Grünen bei 7 bis 9 %, als noch weit über der angestrebten
5% Hürde!
Die müssen ihr Wahlprogramm  {+ noch besser publizieren damit sie dieses Ziel erreichen!





Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 01. August 2017, 14:46:25
aktuelle Prognosen liegen für die Grünen bei 7 bis 9 %, als noch weit über der angestrebten 5% Hürde!
Die müssen ihr Wahlprogramm  {+ noch besser publizieren damit sie dieses Ziel erreichen!
Du musst aber jetzt keine Kerze im nächsten Tempel aufstellen, denn ob die veröffentlichten "Prognosen" (es gibt ja ein halbes Dutzend dieser Kaffeesatzleser mit verschiedenen Auftraggebern) stimmen, wissen wir erst am Wahlabend!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: samurai am 01. August 2017, 15:21:02

Das größte Problem ist wohl sicherlich, dass es absolut keine einzige Alternative gibt!

Alle weg gemerkelt.

Egal ob gut oder nicht, kein Guttenberg, kein Roland Koch, kein dies, kein das, Namen fallen mir so schnell nicht ein.

Sag mir eine Partei oder nur einen Namen, wenn gewählt, dass sich was ändert!??!

Hi Huangnoi,
hast schon Recht. Aber auch wenn Erika im wegmerkeln genauso gut ist wie Ihr kleinkrimmineller Protege "Helmut der Kohlisator", so hat sich ein "von und zu des guten Zuviel" selber geguttenbergt ... {:}

Du moechtest Namen? Ich mag Oskar & seine Muse Sahra, den Bosbach und den Ossi Gysi ... ich glaub das wars dann auch schon ... {{
lg in den hohen Norden ...samurai

PS, da faellt mir auf das (zumindest fuer mich) die Ossis denselben Anteil an faehigen Politikern stellen wie die Wessis. Traurig nur das Gesammtdeutschland es mal gerade auf 4 ertraegliche bis faehige Politiker bringt. >:
Ist aber nur meine bescheidene Meinung. Es soll ja tatsaechlich deutsche Buerger geben die eine IM Erika Merkel oder einen "sozialdemokrat." Heissluftblaeser namens Schulz waehlen.  Da soll nochmal einer sagen D schaffe sich nicht ab ... ;]

Zitat
Daher kann ich nicht glauben, dass Beleidigungen Dein wirkliches Niveau widerspiegeln.
Hallo Doc,
ich kann unseren Schiene verstehen und habe persoenlich keine Probleme mit Beleidigungen klaren Ansagen. Und mal unabhaengig von den "Beleidigungen", um auf Augenhoehe zu komunizieren muss man sich schon mal aufs selbe Niveau wie dem des Diskussionspartner bewegen. Dann kann einem schon mal was entgleisen.
Was mich betrifft, ich gebe gerne zu ein "Asi mit Niveau" zu sein. Wenn mir jemand quer kommt, schiesse ich zurueck. Gleiches erwarte ich von meinem Gegenueber. Eine Tugend die den meisten Deutschen leider abgaengig ist.
samurai


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 01. August 2017, 17:23:13
Ich mach auch mal auf, TIPisch lang ... (Bin schliesslich lernfähig) Und warum ich allen Parteien etwas abgewinnen kann!

Die Rolle und Funktionen von Parteien in der deutschen Demokratie
Oskar Niedermayer

20.11.2014 http://www.bpb.de/politik/grundfragen/parteien-in-deutschland/42035/rolle-und-funktionen

Deutschland ist eine Parteiendemokratie. Die Parteien erfüllen eine Reihe wichtiger Aufgaben im politischen System. Sie stellen nicht nur das Personal für öffentliche Ämter und Mandate, sondern übernehmen auch andere Funktionen, von deren Erfüllung das Funktionieren und die Stabilität der deutschen Demokratie wesentlich abhängen.

(http://666kb.com/i/dlfijuj6wi0zemc0l.jpg)

Die Rolle der Parteien

Deutschland ist eine Parteiendemokratie. Viele sprechen auch von einem Parteienstaat, wobei dies oft mit Kritik an der zu großen Machtfülle der Parteien einhergeht. Unbestritten ist, dass die Parteien im politischen System eine zentrale Rolle spielen. Sie tun dies zum einen, weil die parlamentarische Demokratie mit dem Bundestag als zentralem Verfassungsorgan eine starke Stellung der Parteien begünstigt. Zum anderen, weil sie wie keine andere Organisation alle drei Bereiche des politischen Systems durchdringen und damit als Scharnier zwischen den Bereichen wirken: Ihre Mitglieder bilden einen wesentlichen Teil der politischen Bürgerschaft, ihre außerparlamentarischen Organisationen sind ein wichtiger Teil des so genannten intermediären Systems aus Parteien, Verbänden, Medien und sozialen Bewegungen, das vermittelnd zur politischen Willensbildung beiträgt, und durch ihre Fraktionen und Regierungsmitglieder beherrschen sie den wichtigsten Teil des Regierungssystems auf der Bundes- und Länderebene. Faktisch gilt dies weitgehend auch auf der kommunalen Ebene, denn auch lokale Bürgervereinigungen sind, wenn sie eine feste Organisation haben und an Kommunalwahlen teilnehmen, im politikwissenschaftlichen Sinne Parteien.

Die zentrale Rolle der Parteien im politischen System wird dadurch rechtlich untermauert, dass sie als notwendiger Bestandteil der freiheitlich demokratischen Grundordnung durch Art. 21 des Grundgesetzes auf Verfassungsebene abgesichert sind. Ihre Rechte und Pflichten, die Ausgestaltung ihres Binnenlebens, ihre staatliche (Teil-)Finanzierung und ihre Aufgaben werden durch ein eigenes Gesetz, das Parteiengesetz, konkretisiert. Zudem kann ein Verbot von Parteien nur durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen werden.

Die Funktionen der Parteien

Jedes demokratische politische System muss vier wesentliche Aufgaben erfüllen: Politische Entscheidungen müssen diskutiert und getroffen werden (Politikformulierung), getroffene Entscheidungen müssen durchgeführt werden (Politikimplementation), der politische Prozess muss kontrolliert werden (Politikkontrolle) und die Personen, die in den Organen des Regierungssystems tätig sind, müssen rekrutiert werden (Personalrekrutierung).

Vor allem im Bereich der Politikformulierung und Personalrekrutierung, aber auch bei der Politikkontrolle, werden den einzelnen politischen Parteien bzw. dem gesamten Parteiensystem vielfältige Funktionen zugeschrieben, von deren Erfüllung das Funktionieren und die Stabilität der deutschen Demokratie wesentlich abhängen. Zwar wird das Wirken der Parteien vielfältig kritisiert und es kann auch nicht bestritten werden, dass sie bei der Funktionserfüllung zum Teil mit anderen Organisationen konkurrieren, sie bleiben aber für das politische System unverzichtbar.

Politikformulierung

Im Rahmen des politischen Diskussionsprozesses bringen die Parteien die politischen Positionen, Wünsche und Bedürfnisse ihrer Mitglieder und/oder Wähler zum Ausdruck (Interessenartikulationsfunktion). Je heterogener ihre Mitglied- bzw. Wählerschaft in ihren Interessen ist, desto stärker müssen die Interessen dabei gebündelt, zusammengefasst und auch gewichtet werden (Interessenaggregationsfunktion) und desto schwieriger ist die Bildung einer klaren gemeinsamen politischen Position aus den zum Teil widerstreitenden Ansichten und Vorstellungen. In vielen Parteien, gerade auch in den großen Volksparteien, bilden sich daher die unterschiedlichen Positionen in verschiedenen Flügeln, Vereinigungen oder Strömungen ab. Nach außen versucht man dann oft, durch Kompromissformeln oder nicht eindeutige programmatische Formulierungen eine möglichst große Bandbreite an Interessen abzudecken und damit ein großes Wählerpotenzial anzusprechen.

In der Interessenaggregation unterscheiden sich die Parteien von Verbänden, die in der Regel einheitlichere Interessen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen artikulieren. Zudem sind die Parteien durch ihre Verankerung im Regierungssystem dazu in der Lage, Interessen nicht nur gegenüber den politischen Entscheidungsträgern zu äußern, sondern direkt in die politischen Entscheidungsprozesse einzubringen (Interessentransmissionsfunktion). Dabei handeln Parteien nicht nur als Sachwalter von Bürgerinteressen, sondern durchaus auch als Interessenvertreter in eigener Sache, z.B. wenn es um ihre staatliche Finanzierung oder um die Diäten ihrer Abgeordneten geht. Als problematisch für die politische Repräsentation der Interessenvielfalt in der Gesellschaft durch das Parteiensystem wird oft die Tatsache angesehen, dass bestimmte soziale Gruppen in der Mitgliedschaft aller Parteien deutlich unterrepräsentiert sind. Zudem nimmt der Anteil der Parteimitglieder an der Bevölkerung und damit die Verankerung der Parteien in der politischen Bürgerschaft seit Jahrzehnten ab.

Der Mitgliederschwund zeigt, dass es den Parteien immer schwerer fällt, die Bürger für ein parteibezogenes politisches Engagement zu motivieren und sich als wirkungsmächtiges Instrument für die politische Teilhabe der Bürger zu präsentieren (Partizipationsfunktion). Zudem wird dadurch auch die Fähigkeit der Parteien beeinträchtigt, durch ihren politischen Vertretungsanspruch gegenüber gesellschaftlichen Gruppen und das Angebot an Mitwirkungsmöglichkeiten diese Gruppen in das politische System einzubinden (Integrationsfunktion).

Die Vermittlungsaufgaben der Parteien im Rahmen des politischen Diskussionsprozesses beschränken sich nicht nur auf eine Richtung, verlaufen also nicht nur von der politischen Bürgerschaft hin zu den politischen Entscheidungsträgern. Die Parteien sind auch dazu da, den Bürgern die im Rahmen des Regierungssystems getroffenen politischen Entscheidungen direkt oder mit Hilfe der Medien zu vermitteln. Dabei geht es einerseits um die Vermittlung objektiver Informationen über den jeweiligen Sachverhalt (Informationsvermittlungsfunktion), andererseits aber auch um den Versuch, die Bürger durch eine Mischung aus Überzeugung und Überredung für die Partei einzunehmen und damit - vor allem bei Wahlen - parteipolitisch zu mobilisieren (Mobilisierungsfunktion). Um Letzteres zu erreichen, müssen die Parteien den Bürgern alternative politische Orientierungsrahmen, Deutungsmuster und Lösungsangebote für politische Probleme liefern, indem sie parteiintern Vorstellungen und Ziele entwickeln, politische Programme formulieren und sie den Bürgern kommunizieren (Zielfindungsfunktion).

Durch die Erfüllung der vielfältigen Vermittlungsleistungen im Rahmen des politischen Diskussionsprozesses liefern die Parteien einen Beitrag zur politischen Sozialisation der Bürger (Sozialisationsfunktion). Zudem tragen sie auch dazu bei, Unterstützung für demokratische Werte und Prozesse zu generieren und somit die Legitimität des politischen Systems zu gewährleisten (Legitimationsfunktion).

Die Parteien erbringen jedoch nicht nur Vermittlungsleistungen zwischen der politischen Bürgerschaft und den Akteuren des Regierungssystems. Durch ihre Verankerung im Regierungssystem sind sie es, die unmittelbar politische Entscheidungen treffen, also politische Herrschaft ausüben (Herrschaftsfunktion). Die politischen Entscheidungsprozesse im Parlament werden durch die Fraktionen der Regierungs- und Oppositionsparteien bestimmt, die zwar rechtlich eigenständige, aber mit den außerparlamentarischen Parteiorganisationen eng zusammenwirkende Einheiten darstellen. Zudem erfolgt die Besetzung von Regierungsämtern mit Parteivertretern. Auch wenn politische Entscheidungen inhaltlich vermehrt in Netzwerken unter Beteiligung zentraler gesellschaftlicher Akteure (Nichtregierungsorganisationen, Verbände, Bürgerinitiativen, Experten etc.) vorgeprägt werden, verbleibt die formale Entscheidungskompetenz weitestgehend in den Händen der Akteure des Regierungssystems und damit der Parteien.

Politikkontrolle

Die Kontrolle des politischen Prozesses erfolgt auf verschiedene Weisen: zum einen in Form der rechtlichen Kontrolle vor allem durch das Bundesverfassungsgericht, das zu einem Großteil durch die mit Parteivertretern besetzten Bundes oder Landesregierungen bzw. durch ein Viertel der Bundestagsmitglieder angerufen wird (abstrakte Normenkontrolle). Zum anderen nehmen die Parteien auch eine direkte, politische Kontrollfunktion wahr. Da in der parlamentarischen Demokratie die Regierung und die Parlamentsmehrheit eine politische Handlungseinheit bilden, geschieht dies zwischen der Regierung und den sie tragenden Parlamentsfraktionen meist über interne Kanäle, während die Oppositionsfraktionen ihre Kontrollfunktion vor allem über die Herstellung von Öffentlichkeit wahrnehmen.

Personalrekrutierung

Die Parteien besitzen faktisch ein Rekrutierungsmonopol für öffentliche Ämter und Mandate auf der regionalen, nationalen und europäischen Ebene (Rekrutierungsfunktion). Dies gilt z.B. auf der nationalen Ebene für alle Verfassungsorgane: Nach 1949 wurde kein einziger parteiunabhängiger Bewerber in den Bundestag gewählt, die Regierungsämter werden von den Parteien besetzt, der Bundesrat besteht aus Vertretern der Landesregierungen und der Bundespräsident wird von der Bundesversammlung gewählt, die alle Mitglieder des Bundestages sowie eine gleiche Zahl an von den Landtagen gewählten, also von den Parteien ausgesuchten, Vertretern der Bundesländer umfasst. Die Richter des Bundesverfassungsgerichts werden je zur Hälfte vom zwölfköpfigen Wahlausschuss des Bundestags und vom Bundesrat gewählt. Einmal im Amt, sichert jedoch ihre zwölfjährige Amtszeit und die Tatsache, dass sie nicht wiedergewählt werden können, in der Regel ihre parteipolitische Unabhängigkeit.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: drwkempf am 01. August 2017, 17:37:16
@#677

Lieber samurai,

Es gelingt durchaus, eine Meinung klar zu vertreten, ohne ausfallend zu werden.
Dass andere Leute sich im Ton vergriffen haben, rechtfertigt keineswegs, auf demselben unterirdischen Niveau zurückzukeifen.
schiene kann das besser!

Wolfram
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 01. August 2017, 17:39:00

@thai.fun

ich halte mich ja so gut es geht mit Kommentaren zu deinen Beiträgen zurück -

aaaaber:

um es wohlwollend auszudrücken:

dein voriger Beitrag ist an Naivität nicht zu übertreffen, er beschreibt den Idealzustand und ist von der Wirklichkeit Lichtjahre entfernt. . .

Wünsche möglichst angenehmes Erwachen.. . .

 C--

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 01. August 2017, 17:58:55

@thai.fun ...
dein voriger Beitrag ist an Naivität nicht zu übertreffen, er beschreibt den Idealzustand und ist von der Wirklichkeit Lichtjahre entfernt. . .


Dass kommt davon, wenn man/n sich an die TiP-Gewohnheiten (Kopy&Paste) anlehnt ... nehme deine Kritik aber ernst. Respektive, möchte sie an den Kopierten Autor weitergeben. Habe trotzdem daraus etwas gelernt.  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 01. August 2017, 18:09:50
"Du bist das beste Beispiel für die personfizierte Dummheit" als Einschaetzung schienes zu den politischen Texten des thai.fun gepostet, spiegelt lediglich die traurige Realitaet wieder.

@schiene als "Ossi"  laesst  aus den Erfahrungen seiner saechsischen DDR-Vergangenheit heraus in dieser Hinsicht  sich sicherlich nicht den Mund verbieten.

(http://kulturmeister.de/assets/images/5/f2-montagsdemos-1989-3-da625785.jpg)

(https://abload.de/img/sabu1ysrh.png) (http://abload.de/image.php?img=sabu1ysrh.png)

Linksfaschistische "Gutmenschen" vom Schlage eines thai.fun wollten damals wie auch heute die Nation Deutschland ausloeschen.

(https://morbusignorantia.files.wordpress.com/2012/06/deutschland-verrecke1.jpg)

(https://i1.wp.com/www.macht-steuert-wissen.de/wp-content/uploads/2015/11/Demo-mit-Politikern.jpg)

(http://revolution89.de/fileadmin/_processed_/csm_O_4.1.1_11_org_c25475758a.jpg)

(http://static2.fr.de/storage/image/4/2/2/9/289224_app480_1oyz8d_sinn4M.jpg)

Wenn dem so waehre, so gaebe es heute noch die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland und an ein national einiges Deutschland stuende in den Sternen.

(https://newstopaktuell.files.wordpress.com/2016/03/angebliche-wiedervereinigung-scheinhochzeit-zweier-leichen-brd-und-ddr7.jpg)

(http://coldwarsites.net/wp-content/timthumb/timthumb.php?src=/wp-content/files_mf/transparent.jpg&w=584))

Beleidigungen gegenueber Deutschland, der Deutschen Nation und der Negierung der poltischen Realitaet in der Welt, wie sie von einem thai.fun fast taeglich, vielleicht auch aus dessen  geistiger Naivitaet heraus,  produziert werden provozieren verstaendlicherweise eben entsprechende Gegen-Reaktionen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 01. August 2017, 18:26:11
"Du bist das beste Beispiel für die personfizierte Dummheit" ...

Danke, werde meiner Mama Selig weitergeben. Bis dann "personifiziere" du das Forum weiter!  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: drwkempf am 01. August 2017, 19:21:35
Ich bin ja auch der Meinung, dass die Grünen in ihrer überwiegenden Mehrheit ein Rad abhaben. {+
Aus ihrer Anfangszeit, als sie das Bewusstsein für Umweltschutz angeschoben haben - das wird wohl ihr politisches Erbe bleiben - ist nichts mehr übrig geblieben. Zu ihrem Vater- und Mutterland haben sie ein schwerst gestörtes Verhältnis. Von den Zeichen der Zeit haben sie ganz offensichtlich nichts mitbekommen.

Wenn jemand sich ein kindliches Gemüt in ausnehmend hohem Masserhalten hat, liebt er Märchen. Daran ist eigentlich nichts schlechtes.
Wer aber gar nicht bemerkt, wenn sich märchenhafte politische Verkennungen in politische "Programme fest eingenistet haben, ist vielleicht einfach noch auf dem Weg zum Erwachsenwerden.
Für mich ist das aber kein Grund, ihn in unangemessener Weise anzugehen.
Irren ist bekanntlich menschlich.

Die Grünen werden bei der nächsten Wahl die Quittung für ihren historischen Irrtum und fehlenden Realitätssinn bekommen.
Ihre Realitätsferne ist möglicherweise auch das Ergebnis einer meist nicht abgeschlossenen Ausbildung und Berufsausbildung. In sofern ist wohl erklärlich, dass sie das marxistisch-sozialistische Märchenland nie wirklich verlassen haben.

Rotgrüne Träumereien gehören in die Jugendzeit eines heranwachsenden Menschen, die ge- und erlebte Wirklichkeitdas späteren alltäglichen Lebens rückt das Ganze dann doch meist zurecht.
Der "grüne" Ministerpräsident Baden-Württembergs kann hier als Beispiel dienen. Leider sind Persönlichkeiten wie er die krasse Ausnahme im grünen Personalbestand. Mitglieder wie Roth, Dittfurth und Beer reissen mit dem kleinen Finger ein, was realistischere Personen aufgebaut haben.

Zum Abschluss hier noch ein passendes Zitat:

WER IN SEINER JUGEND NICHT ROT IST, HAT KEIN HERZ.
WER ALS ERWACHSENER NOCH ROT IST, HAT KEINEN VERSTAND.

Ich glaube, da ist was dran...

Trotzdem nochmals meine Bitte, im Forum mit den Kollegen etwas freundlicher umzugehen.

Wolfram



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 01. August 2017, 19:53:46
"Du bist das beste Beispiel für die personfizierte Dummheit" als Einschaetzung schienes zu den politischen Texten des thai.fun gepostet, spiegelt lediglich die traurige Realitaet wieder.

Dem muss ich - weil es so ist wie es ist - ganz öffentlich ohne PM und ohne Moralapostel zustimmen !!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 01. August 2017, 20:39:56
"Du bist das beste Beispiel für die personfizierte Dummheit" als Einschaetzung schienes zu den politischen Texten des thai.fun gepostet, spiegelt lediglich die traurige Realitaet wieder.

Dem muss ich - weil es so ist wie es ist - ganz öffentlich ohne PM und ohne Moralapostel zustimmen !!
Ich gebe eure " >:" an die "Betreffenden" weiter. Nun könnt ihr noch über einen NZZ-Schreiber herfallen. Mir gefällt was er gestern schreib. ...  {*

(http://666kb.com/i/dlfnn49b77zjn8i1h.jpg)
 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 02. August 2017, 05:06:06

Mir gefaellt als Ossi und mit vollem  Verstaendnis fuer gewisse Aeusserungen von @schiene , wie z.B. in #671,  was hier in dem folgenden Artikel geschrieben steht ... 

Von JÜRGEN GAWRISCH | 1961 in Sachsen geboren und in der Uckermark aufgewachsen, habe ich meine erste Lebenshälfte in der DDR verbracht. Und ich habe, teils bewusst, teils unbewusst und mitunter auch persönlich die Facetten des so genannten Unrechtsstaates Honeckers miterlebt.

Angefangen von der Überwachung durch „staatliche Organe“, der Denunzierung Andersdenkender, dem Berufsverbot von Regimekritikern, über die staatsgeleiteten Lücken- und Lügenmedien, die dem Bürger eine Demokratie, freie Wahlen und eine dem Wohl der Bevölkerung dienende Politik der Staatsmacht vorgaukeln sollte, bis hin zu den zum Teil obskuren wirtschaftlichen und finanzpolitischen Fehlern der Regierenden, die schließlich zum Zusammenbruch des Systems führen musste.

All dies hat sich mir und vielen anderen „Ossis“ eingeprägt und hilft beim Vergleichen. Und ich habe verglichen und vergleiche noch immer. Und zwar das Unrechtssystem DDR mit der sozialen Marktwirtschaft der Bundesrepublik, in der wir seit 1990 leben und die nun für alle Menschen dieses Landes der real existierende Alltagskapitalismus ist. Und ich muss sagen:

Geschichte wiederholt sich. Und dies in einer beängstigenden Art und Weise, die ich mir dies seit dem Fall der Mauer nicht hätte vorstellen können.

Wieder ist im heutigen vereinten Deutschland eine Regierung an der Macht, die eine unvorstellbare und fast täglich umfassendere Jagd auf Andersdenkende losgetreten hat, die Mitglieder und Sympathisanten der oppositionellen Gruppen und Parteien denunziert, verfolgt und in den finanziellen und beruflichen Ruin führt. Wieder wird in den staatsgeleiteten Medien ein wahres Feuerwerk an Lügen, Vertuschungen, Tatsachenentstellungen in Verbindung mit regierungshörigem Personenkult abgefeuert.

Wieder wird den Bürgern des Landes die Demokratietreue der Regierung vorgegaukelt, während Merkel in Diktatorenmanier eine mehr als umstrittene Energiewende durchpeitscht, mit finanzpolitisch katastrophalen Fehlentscheidungen die griechische Bankrottregierung stützt und ihrem Freund und Diktator Erdogan trotz demokratiefeindlicher Repressionspolitik Millionensummen zuschanzt; sowie mit klaren Rechtsbrüchen von deutschem Grundgesetz und Schengener Abkommen die Grenzen unseres Landes und Europas für Millionen  Wirtschaftsmigranten öffnet.

Der vollstaendige Artikel: HIER (http://www.pi-news.net/warum-ich-die-afd-waehle/)

https://www.youtube.com/watch?v=IFY1BIi0lfw
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 02. August 2017, 10:26:41
Was erwartest du anderes von der Trulla aus der Uckermark??

Sie ist so aufgewachsen und mach nun so weiter, wie sie es gelernt hat! ;D ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 03. August 2017, 00:08:01
(http://up.picr.de/29972808sj.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: drwkempf am 03. August 2017, 03:19:44
Stimmt schon...
Wenn man diese Visage sieht, erübrigt sich jeder weitere Kommentar.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: thai.fun am 03. August 2017, 03:35:20
Was bringt dass niedermachen den Niedermachenden? 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Wonderring am 03. August 2017, 12:27:50
Moin zu #691     Das weiss ich ! C--

Moin
Zitat
Was bringt dass niedermachen den Niedermachenden? 

Ein "aufpoliertes Ego", Erfolgserlebnisse werden sich eben selbst wohl so verschafft??

So glauben auch viele, doch noch etwas ueber den Anderen zu stehen, und was Besseres darzustellen....

Wohlgemerkt  faellt allgemeine Kritik nicht darunter, sondern nur wenn es ans "Eingemachte" (persoenliche) geht, darauf zielt die Fragestellung ab, meine ich?

LG W
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 03. August 2017, 14:01:43
 ??? Wenn eine der Niedermachenden  mich nieder macht, dann hat er nichtmehr lange am niedermachen. 
Zitat
Was bringt dass niedermachen den Niedermachenden?   
   :] :]   Ein Schweizer haelt  sich aus allem rauss   {--
Dann gehts   ab in die   ]-[
Hoelle, Hoelle   Swiss fun  }} }}
  https://www.youtube.com/watch?v=H_1VtX1XCRs    (https://www.youtube.com/watch?v=H_1VtX1XCRs)
Das Orginal ist gesperrt  --C in Thailand    :] :] :] :] :] :] :] :] :]

Zitat
[/
Zitat
Zitat
  This video contains content from Schlager TV, who has blocked it in your country on copyright grounds.   
quote]
Wie ich doch Thailand liebe  {+ {+ {+
 https://www.youtube.com/watch?v=RLvR67PAzZM    (https://www.youtube.com/watch?v=RLvR67PAzZM)  Die sind ssoooooooooooooooooooooooooo  --C
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 03. August 2017, 18:20:25

Ein "aufpoliertes Ego", Erfolgserlebnisse werden sich eben selbst wohl so verschafft??

So glauben auch viele, doch noch etwas ueber den Anderen zu stehen, und was Besseres darzustellen....

Mensch Wonderring,

jetzt bist Du aber auf dem falschen Gleis gelandet. Du meinst also, es geht in unseren Diskussionen ums Ego ???
Das könnte u.U. bei dem einen oder anderen Beitrag, vielleicht auch bei Deinem "Vorschreiber" der Fall sein, aber das ist
doch wohl kaum die grundlegende Basis für ein Engagement in diesen Themen.

Ich nehme jetzt nur zu Deutschland- und Europathemen Stellung:

Ich kann ja nur für mich sprechen, denke aber das die Motivlage bei einigen auch etwas in diese Richtung geht:
es geht darum, die aktuellen Zustände anzuprangern, den Lesern - nicht nur den Kollegen, die Augen zu öffnen, für vieles was in den
Qualitätsmedien nicht vermeldet wird, ein Sprachrohr sein für die, deren Meinungen heute in Deutschland und vielleicht auch Österreich unterdrückt werden. Von der Gehirnwäsche und Propaganda der letzten fast 100 Jahre gegen uns Deutsche und der daraus resultierenden Situation ganz zu schweigen.
Warum also: Aus Liebe zu meiner Heimat, meinen in der Heimat lebenden Verwandten, Freunden und Bekannten und als Minimum was ich tun muß um mich meiner Ahnen würdig zu erweisen. Oft genug schreibe ich ja "Odin statt Jesus" und dazu stehe ich auch vollinhaltlich.

Könnte das jetzt noch fortsetzen, aber ich denke, Du erkennst worum es mir geht...

Und, jetzt möchte ich wieder allgemein sprechen, INSGESAMT, kommt hier ganz schön was an Informationen zusammen. Viele haben so ihre Spezialgebiete, sodaß man einen guten Überblick bekommt was thailand- und weltweit - hört sich jetzt vielleicht etwas hochgestochen an, so läuft.
 ;}  Mein Eindruck.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Wonderring am 03. August 2017, 18:54:00
Moin Tom dein Eindruck ist schon auch wie meiner - deckungsgleich , aber ich nahm zu Thai.funs Posting Stellung.


Dazu vertrete ich meine eigene Sichtweise. Uebertragbar auch auf aehnliche Vorkommnisse einiger Erlebnisse hier.

Zitat
INSGESAMT, kommt hier ganz schön was an Informationen zusammen. Viele haben so ihre Spezialgebiete, sodaß man einen guten Überblick bekommt was thailand- und weltweit - hört sich jetzt vielleicht etwas hochgestochen an, so läuft.
 ;}  Mein Eindruck.
Meiner auch -   Einiges scheint, aber zu sehr spezial, und schafft es deshalb wohl  nicht ins Forum {--



LG W.


LG W.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 04. August 2017, 13:41:23
In Oesterreich darf man noch die Wahrheit schreiben ;} ;D

Zitat
"Geistig gesunde und normale Menschen reagieren auf die Fratze dieser Unperson auch allergisch. Warum, fragt man sich, warum atmet dieser wandelnde Totenkopf noch unseren Sauerstoff? Wieso ist diese Polithure überhaupt noch präsent in dieser Existenz? Hinfort mit ihr, denn niemand will sie, niemand braucht sie, und niemand wird sie je vermissen, denn der hat man ins Hirn geschissen. Weg mit dem grünen Dreck!"

http://www.krone.at/digital/glawischnig-beschimpft-keine-ermittlungen-hassposting-story-581850 (http://www.krone.at/digital/glawischnig-beschimpft-keine-ermittlungen-hassposting-story-581850)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 05. August 2017, 02:46:51

Jetzt drehen die Grünen vollkommen durch. Ihr Hass gegen die Technik kennt scheinbar keine Grenzen mehr.

Grüne: Feuerwehr soll Diesel aussortieren - Stadt soll Fahrverbote prüfen

(https://abload.de/img/fwvb7s20.png) (http://abload.de/image.php?img=fwvb7s20.png)
Auch für die Feuerwehr fordert Carsten Weymann umweltfreundlichere Fahrzeuge.© Rother

Hamm - Die Ratsfraktion der Grünen fordert die Verwaltung und die städtischen Tochterunternehmen dazu auf, auf das Thema Diesel zu reagieren.

„Die Dreckschleudern müssen aussortiert werden“, so Karsten Weymann: Er wolle nicht in die Situation kommen, dass die Verwaltung Fahrverbote verhängen müsse. „Ich halte es für unverantwortlich, länger zu warten. Die Kommune, aber zum Beispiel auch die Stadtwerke, müssen ihre Fahrzeugflotte schnellstmöglich sauberer machen, also alte Diesel aussortieren und durch Elektroautos und -busse ersetzen“, so Weymann. Insbesondere die Stadtwerke seien gefordert, „endlich mit dem Verpesten der Luft aufzuhören.“

Weiterlesen (https://www.wa.de/hamm/gruene-feuerwehr-soll-diesel-aussortieren-stadt-hamm-soll-fahrverbote-pruefen-8558709.html?utm_content=bufferf8a28&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Wonderring am 05. August 2017, 09:49:36
Moin 
Zitat
Jetzt drehen die Grünen vollkommen durch.

 ich denke langsam, das auch die "gruene Bewegung" langsam mal "Back 2 the Roots" sich besinnen sollte.

Aber dabei muss es doch nicht gleich soweit zurueck sein. Andererseits ist der Co2 , Stickstoffausstoss etc. damit wohl wieder auf erstrebens -Werte angepasst.

Und wie viele schon immer wussten: "Damals war eben (d)noch alles besser"

So ist mir denn auch klar, das sie auch in anderen "Entwicklungen", lieber das ewig Gestrige froehnen, nur so kann ich mir den insgeheimen Drang nach "eher mittelalterlichen Gepflogenheiten" erklaeren.  C--

http://ff-traditionsverein-hermsdorf.de.tl/Pferdespritze-Bj-.-1900.htm

LG W.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 05. August 2017, 17:23:01
Kretschmann: Grüne gleichermaßen offen für Union und für SPD - 05.08.2017

Stuttgart (dpa) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält trotz mäßiger Umfragewerte ein zweistelliges Ergebnis seiner Partei bei der Bundestagswahl für denkbar. Er räumte im Interview der Deutschen Presse-Agentur zugleich ein, dass die Grünen strategische Fehler gemacht hätten. Die Umfragewerte seien im vergangenen Jahr besser gewesen. Nun ziehe die Partei aber geschlossen in die Wahl. „Wir haben den Ehrgeiz, beim Wahlergebnis in den zweistelligen Bereich vorzustoßen. Die Chancen stehen gut.“ Bislang stehen die Grünen bundesweit bei sieben bis acht Prozent.

(https://abload.de/img/gruekrefisea.png) (http://abload.de/image.php?img=gruekrefisea.png)
Winfried Kretschmann und die Grünen sind bei Koalitionsverhandlungen in beide Richtungen offen. Foto: dpa

(http://www.spruch-des-tages.org/images/sprueche/wer-nach-allen-seiten-offen-ist-kann-nicht-ganz-dicht-sein.jpg)

 Ahnte  Kurt Tucholsky bereits am 21. Dezember 1922 mit seinem Artikel in der Zeitschrift "Die Weltbühne" was sich im vermerkelten Deutschland des Jahres 2017 in der Justiz und Politik abspielt ? :

„Der deutsche politische Mord der letzten vier Jahre ist schematisch und straff organisiert.Alles steht von vornherein fest: Anstiftung durch unbekannte Geldgeber, die Tat (stets von hinten), schludrige Untersuchung, faule Ausreden, ein paar Phrasen, jämmerliches Kneifertum, milde Strafen, Strafaufschub, Vergünstigungen – „Weitermachen!“

Das ist keine schlechte Justiz. Das ist keine mangelhafte Justiz. Das ist überhaupt keine Justiz. Balkan und Südamerika werden sich den Vergleich mit diesem Deutschland verbitten.“
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: nompang am 06. August 2017, 13:24:33
Ein lesenswerter Artikel über einen durchaus wählbaren Grünen:

 https://www.nzz.ch/umstrittene-thesen-zur-fluechtlingspolitik-der-gruene-dickschaedel-ld.1309309    (https://www.nzz.ch/umstrittene-thesen-zur-fluechtlingspolitik-der-gruene-dickschaedel-ld.1309309)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 06. August 2017, 14:50:01
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer !

https://www.youtube.com/watch?v=erwes5XdkHs
 
Die Realitaet:

https://www.youtube.com/watch?v=1d5TlgkSuQs

Zur Entspannung und der realen Lage gerecht werdend noch zwei Video-Clips die zeigen, dass DIE GRUENEN selbst im GEZ zwangsfinanzierten Regierungsfernsehen letztendlich nur noch als Lachnummer wahrgenommen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=H6Sm9FHPJMI

https://www.youtube.com/watch?v=kAmJI_ZUzEY

Alptraum eines Diesel-Fahrers "Die Gruenen gehen um".

(https://abload.de/img/diefah0szz.png) (http://abload.de/image.php?img=diefah0szz.png)

Auch hier macht eine Schwalbe noch keinen Sommer:

Kretschmann macht sich für den Diesel stark - 06.08.2017

Berlin (dpa). Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann warnt vor schwerwiegenden Folgen für den Klimaschutz, sollte die Zahl der Diesel-Autos binnen kurzer Zeit deutlich sinken. Bei einem signifikanten Rückgang des Dieselanteils wären die Klimaziele so nicht mehr zu halten. Das sagte der Grünen-Politiker der „Welt am Sonntag“. Das Thema Klimaschutz gerate angesichts der Diskussion um Diesel und Stickoxide völlig in den Hintergrund. Benziner stoßen mehr klimaschädliches Kohlendioxid aus als Diesel.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 06. August 2017, 18:06:53

https://youtu.be/t8S2a19ftYM
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 10. August 2017, 17:06:47

Gute Nachricht in den Medien:

Grüne stürzen weiter ab: Ist der Einzug in den Bundestag gefährdet?

(http://www.wochenblatt.de/storage/scl/import/subdir/eins/968357_m3w592h309q75v58497_xio-fcmsimage-20160605224011-006018-57548e2b56d59.6d45059daf7e0f3b185b37391653004ef3d8266a.jpg)

Die Situation der Grünen vor der nächsten Bundestagswahl wird immer heikler: In einer repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) verschlechterten sich die Grünen bei der Sonntagsfrage auf sechs Prozent.  - 10.08.2017

Sie liegen damit nur noch einen Prozentpunkt über der kritischen Einzugsgrenze für den Bundestag. Auf einen neuen Tiefstand ist auch die Sympathie der Deutschen für ein Regierungsbündnis aus SPD, Grünen und Linkspartei angekommen: Nur noch 15 Prozent halten Rot-Rot-Grün als Bündnis für ganz oder zumindest teilweise überzeugend.

Weiter im Video: HIER (http://www.focus.de/politik/videos/yougov-umfrage-gruene-stuerzen-weiter-ab-ist-der-einzug-in-den-bundestag-gefaehrdet_id_7454817.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 22. August 2017, 20:41:50

Die Grünen attackieren die FDP, weil diese ein "Austrittsrecht aus dem Euro" fordert. Geschickt vermischt die CO2-Partei Euro, Europa und EU. Der Schuss dürfte jedoch nach hinten los gehen.

Mit massiver Kritik an den Liberalen gehen die Grünen in den Kampf um den dritten Platz bei der Bundestagswahl. Es geht um den Euro.
 
Grünen-Politiker Jürgen Trittin lügt in der NOZ:

"Die Lindner-FDP ist eine Anti-Europa-Partei. Mit ihrem Programm nimmt sie die Spaltung und das Ende Europas sehenden Auges billigend in Kauf".
FDP-Chef Christian Lindner habe im Parteiprogramm "ein Austrittsrecht aus dem Euro" durchgesetzt. "Das würde im Ergebnis dazu führen, dass der Euro scheitert. Das spaltet Europa, könnte es auseinanderreißen.

"Deutschland ist der größte Profiteur der Europäischen Union. Jeder Euro, den man dafür ausgibt, ist gut angelegtes Geld."

"Wir sind eine Exportnation. Fast drei Viertel unserer Ausfuhren gehen in den Euro-Raum. Wenn dort keine zahlungsfähige Nachfrage mehr besteht, kriegen wir ein Problem"
Da muss man sich doch fragen, welches Kraut hat Trittin diesmal geraucht? (vielleicht ne' Ganja-Tuete C-- }

(https://www.toonpool.com/user/15065/files/verdammte_blattlaeuse_1701085.jpg)
 
Zunächst mal:

Was hat der Euro mit Europa zu tun? Dazu zählen bekanntlich auch Russland und Albanien.
 
Zweitens: Welches Demokratieverständnis haben die Grünen, wenn über eine Währung nicht souverän entschieden werden darf?
 
Drittens: Ein Ende des Euros bedeutet nicht das Ende Europas. Den Kontinent gibt es bekanntlich schon Millionen Jahre.
 
Viertens: Der Euro selbst ist der Spaltpilz für Europa. Weil er Ungleichgewichte verstärkt und im Club Med zu hoher Arbeitslosigkeit und Rezession führt. Schuld sind wieder mal die Deutschen.
 
Fünftens: Wo profitiert Deutschland vom Euro? Die schwache Währung mag zwar helfen aber Deutschland hat 50 Jahre DM sehr gut überlebt. Beim Euro aber steht die große Abrechnung noch an. Der deutsche Sparer haftet mit seinem Vermögen für Target2 und ESM. Dort stehen Billionen auf dem Deckel. Und dann kommt noch eine Rechnung von der Betrugs-EZB, welche die Währung nur noch mit illegalen Tricks am Leben hält und für die Deutschland ebenfalls anteilig haftet. (Portugal-Anleihen bis 9999)
 
Sechstens: Kann Trittin eine Regel oder eine Vereinbarung nennen (Maastricht, EZB-Statuten), die bisher noch nicht gebrochen wurde?

https://youtu.be/PpEEftNoqM0

Weiterlesen: HIER (http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/122958-gruene-euro-1)

(http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2013/08/trittin-schiffbruch.jpg)
Der grüne Möchtegern-Diktator Jürgen Trittin ist bei einer Kanutour auf der Werra (2013) gekentert. Er wollte auf die Versalzung des Flusses aufmerksam machen, für saubere Gewässer kämpfen und grünen Wahlkampf machen. Hoffentlich erleidet die Grünen am 24. September 2017 auch Schiffbruch.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 25. August 2017, 23:19:44

(https://abload.de/img/gruepaffsix.png) (http://abload.de/image.php?img=gruepaffsix.png)

Weiterlesen: HIER (http://www.anonymousnews.ru/2017/08/24/bundestagswahl-partei-der-paederasten-heuert-2-600-mann-starke-troll-armee-an/)

Wenn ich mir hier einige gewesene - inzwischen von einer kernigen Kuh gekuessten -und jetzige Tip-User mit ihren Postings anschaue so bin ich ueberzeugt, dass diese trolligen "Gutmenschen"-Partisanen das Tip-Forum inzwischen auch infiltriert haben.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 31. August 2017, 19:08:14

VON IRENE MIHILAC BIS CANAN BAYRAM... - Die grünen Schutzpatronen der Linksfaschisten - 31. August 2017

(https://abload.de/img/grufaudsjj.png) (http://abload.de/image.php?img=grufaudsjj.png)
Macht aus ihrer Sympathie für den Linksextremismus keinen Hehl: Die Berliner Grünen-Politikerin Canan Bayram auf einer Demo gegen die Abschaltung der zu Gewalt gegen Andersdenkende aufrufende Internetseite «linksunten.indymedia».

Von WOLFGANG HÜBNER | Wer sich noch daran erinnert, aus welchen politischen Quellen sich die Partei der Grünen hauptsächlich speiste, kann nicht überrascht sein von ihrem schützenden Einsatz für Aktionen, Stützpunkte und Kommunikationsquellen der Linksfaschisten von „Antifa“, “Autonomen“, „Ums Ganze“, „Nika“ usw. Zwar haben sich die Grünen in vielen Orten und Regionen Deutschlands inzwischen ein bürgerliches Gewand zugelegt und weisen mit dem sich bieder gebenden Kirchgänger Winfried Kretschmann sogar einen durchaus populären Ministerpräsidenten im Bundesland der vielen Weltmarktführer auf.

Denn es ließ und lässt sich für eine Partei voller Politiker aus dem öffentlichen Dienst oder oft fehlender Berufsperspektive sehr angenehm in diesem System leben wie die Made im Speck.

Linksextreme grüne Politiker wie zum Beispiel Jutta Ditfurth haben die Partei längst verlassen oder vollbrachten, wie Joschka Fischer, Jürgen Trittin und andere, zugunsten ihrer politischen Karriere eine Häutung, die sie in höchste Ämter befördert hat. Das hat die Grünen weder dazu geführt noch dazu gezwungen, mit dem Linksextremismus tatsächlich zu brechen. Nicht irgendeiner Sentimentalität ist dies geschuldet, sondern der Erkenntnis, dass Prügel- und Einschüchterungsgruppen wie „Antifa“ und Co. nicht nur im „Kampf gegen Rechts“, sondern auch zur Verteidigung der eigenen ideologischen Dominanz in der Gesellschaftspolitik Deutschlands sehr brauchbar sind.

Es ist deshalb nicht irritierend, sondern war im Gegenteil zu erwarten, dass aus der grünen Partei viel Kritik an dem staatlichen Vorgehen gegen das Internetportal „linksunten.indymedia“ geübt wird. Natürlich halten sich prominente Grüne im gegenwärtigen Wahlkampf mit solchen Äußerungen zurück. Doch aus der zweiten und dritten Reihe wird gegen die Maßnahme kräftig gegiftet, obschon diese ja einem der wichtigsten Kommunikationsmittel der gewalttätigen linksextremen Szene in Deutschland gilt und zudem längst überfällig war.

Es ist immerhin die innenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen, Irene Mihalic, die in Zweifel zieht, „ob die hohen rechtlichen Voraussetzungen für ein Vereinsverbot“ tatsächlich gegeben seien. Und in Frankfurt am Main bezeichnete jüngst eine grüne Kandidatin für den Bundestag die örtlichen, übrigens städtisch subventionierten Treffpunkte linksextremer Kreise, allen Ernstes als „Orte gesellschaftspolitischer Auseinandersetzung“.

Dabei weiß auch sie ganz genau, dass kein bekennendes AfD-Mitglied einen dieser Orte unverletzt verlassen würde, wäre er so tollkühn, ausgerechnet dort eine „gesellschaftspolitische Auseinandersetzung“ zu suchen.

Mit dem schleichenden Niedergang der inhaltlich restlos ausgelaugten Grünen, dem Aufstieg der AfD und einer stärker werdenden wie wirkenden aktivistischen patriotisch-freiheitlichen Bewegung mit hoher intellektueller Potenz wird sich die Nähe von Grünen und linksfaschistischen Kreisen noch verstärken bzw. ist dieser Prozess schon im Gange.

Beide Seiten sehen sich – nicht ohne Gründe – in ihrer bisherigen Stellung bedroht. Die bisherige Dominanz des linksgrünen Zeitgeistes in Deutschland kann zunehmend nur durch Einschüchterung, Zensur und auch roher Gewalt noch gesichert werden. Die Grünen wissen genau, wer ihnen dabei behilflich ist. Und sie schlagen diese Unterstützung nicht aus. Deshalb stellen sie sich schützend vor die Schläger im „Schwarzen Block“.

Der vollstaendige Artikel: HIER (http://www.pi-news.net/die-gruenen-schutzpatronen-der-linksfaschisten/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 02. September 2017, 20:45:29
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 04. September 2017, 01:02:40
Diese Gesichtslarve ist einer der dümmsten was die Grünen aufzbieten habe
Ich bin immer Heil froh das er noch nicht meine Wege gekreuzt hat  ]-[
Er ist so ein typischer Kandidat für "einfach mal paar auf die Fresse haun"  :-X
(http://up.picr.de/30262470cd.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 05. September 2017, 00:11:27
Wenn ich die Klobürste sehe, würde ich als Frisör mal einen richtig guten Schnitt machen.

Ist ja schlimmer als 1938, kauft nicht beim  :-X

Und sowas nennt sich Demokrat..... :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 05. September 2017, 10:33:41
Ist ja schlimmer als 1938, kauft nicht beim   :-X
Und sowas nennt sich Demokrat.  :] :]

Womit wieder mal schlüssig bewiesen wurde, dass die Linkslinken die würdigen Nachfolger der SA und Konsorten wären!

Irgendwie paradox, aber isso!

 {/

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 05. September 2017, 10:45:36
Irgendwie müssen ja fast alle Parteien mächtig Angst vor der AfD haben.

Frage mich warum, wenn doch die Umfrage Werte relativ negativ für diese Partei sprechen.

 {{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 05. September 2017, 11:00:07
Zurecht wird der Aufruf des gruenen Hoffnungstraeger,den AfD-
Haarschneider zu meiden,verdammt.

Interessant waere,wenn die Rollen vertauscht sind,ob da eben -
solcher Sturm im Wasserglas entstuende.

Also,ein gestandener AfD -ler ruft auf,um den gruenen Haarkuenstler
einen grossen Bogen zu machen.

Jock


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 05. September 2017, 11:02:32
Angst würde ich das nicht nennen. Wenn ich als Beispiel meinen Nachbarn
absolut nicht leiden kann, muss ich noch lange keine Angst vor ihm haben.
Die "alten" Parteien im Bundestag sind wohl eher ein wenig eitel und
selbstverliebt geworden. Von Selbstkritik kaum eine Spur.
Und der Supergau scheint es dann zu sein, wenn man durch die AfD nur
noch viert- oder fünftstärkste Partei im Bundestag ist. Das verursacht
bei einigen Leuten offenbar eine leichte bis mittlere Panik.
Da kann ich dann das Wutgeheul, etwa der Grünen, schon nachvollziehen.
Gross wäre die Angst erst (wegen der Fleischtöpfe), würden CDU oder
SPD mit der AfD eine Koalition bilden wollen. Im Moment nicht vorstellbar!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 05. September 2017, 11:09:16
@Jock, man kann als gestandener Patriot natürlich einen Bogen
um andersdenkende Subjekte machen, oder auf die Fresse hauen.
Das muss man individuell entscheiden - ist demokratischer Spielraum.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 05. September 2017, 11:17:42
Den Inhalten der Parteiprogrammen nach haben die etablierten Parteien keinerlei Angst vor der AfD.
NOCH NICHT!

Die wissen ganz genau dass sie es geschafft haben dass die Mehrheit der D-Bevölkerung keinen Arxx in den
Hosen hat aus Protest diese ach so schlimme AfD auch nur ansatzweise zu wählen! Diese guten Gutmenschen.

Mich haben sie weder manipuliert noch hypnotisiert! Bin ein schlimmer Schlechtmensch, rechts und Nazi - ein Staatsfeind!

Dumm bin ich ja auch noch gem. dem Geschwafel von @Jock. So sieht Demokratie 2017 in D aus!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 05. September 2017, 11:29:52
 ;] ;] Dann sind wir ja schon Zwei @Rangwahn!!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 05. September 2017, 11:54:19
@Huangnoi - Willkommen im Club  ;] C--

Ich träume von einem Scheitern der Gruenen an der 5% Hürde.
Könnte nur erreicht werden wenn die zähen Stammwähler mal das aktuelle Parteiprogramm
dieser Partei anschauen  {+

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 05. September 2017, 12:49:34
Fischer, Trittin, Beck und diese attraktiven Weiber :   nein danke.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 08. September 2017, 22:05:27
die kleine sprechende" grüne Warze" meldet sich mal wieder mit ihren Weisheiten zu Wort  ;]
https://www.facebook.com/Informationsschalter/videos/vb.1564401833865000/1722853378019844/?type=2&theater (https://www.facebook.com/Informationsschalter/videos/vb.1564401833865000/1722853378019844/?type=2&theater)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 08. September 2017, 22:27:50

https://www.facebook.com/Informationsschalter/videos/vb.1564401833865000/1722853378019844/?type=2&theater


Zwar ist Claudia Roth durch ihr Wirken ein absolutes Brechmittel für mich, und sie spricht auch viel Blödsinn.
Aber "Frauen mit Kopftuch sind meistens klüger als die Frauen ohne" hat sie wohl nie behauptet und sagt sie auch in diesem YouTube-Video nicht.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 09. September 2017, 02:03:20
Claudia Roth hat nicht nur diesen Satz in ihren gruenen, buntkarierten Wahn gesprochen:

„Ich kenn so viele Frauen mit Kopftuch, die so unglaublich klug sind und so viel im Hirn haben, was viele, die ohne Kopftuch rumrennen, nicht im Hirn haben, also mir geht es darum: was haben die im Kopf und nicht was haben sie aufm Kopf.“

Quelle: HIER (https://correctiv.org/echtjetzt/artikel/2017/09/08/verfaelschtes-zitat-von-claudia-roth-kopftuch-klueger/)

Warum diese "Quelle" zur Überwachung regierungskritischer Meinungen in Zusammen-Arbeit mit dem Stasi-Ableger  "Amadeu Antonio Stiftung" als  Zensurwerkzeug des Merkel-Systems dient wurde bereits aufgedeckt:

(https://abload.de/img/cozemgr6o.png) (http://abload.de/image.php?img=cozemgr6o.png)

Eine „emanzipierte“ Frau starrt mit festem Blick in die Kamera. „Wir haben keine Angst vor Konzernen und Mächtigen“, sagt Tanja Röttger, Reporterin bei CORRECTIV. Ihre Aussage ist mit hoher Wahrscheinlichkeit wahr –  denn warum sollte das CORRECTIV-Netzwerk vor seinen eigenen Geldgebern Angst haben?

Das Establishment unternimmt einen neuen Versuch, nonkonforme Meinungen zu unterdrücken. Unter dem Deckmantel des vermeintlich unabhängigen Recherchebüros CORRECTIV wird die umfassende Zensur in den Sozialen Medien vorbereitet. „Ein Prozent" beleuchtet alle Hintergründe und Verstrickungen in die Netzwerke der Elite!

Weiterlesen: HIER (https://einprozent.de/correctiv-das-zensurwerkzeug-der-elite/)

Die Roth hat sogar noch viel schlimmeren Bloedsinn ausgeschieden.

Sogar im SPON wurde auf diese Niete der Politik hingewiesen:

https://youtu.be/aL-3nl5wq6I

https://youtu.be/VedQoCpvFo8

https://youtu.be/cAfp9FWG_co

Die Roth und ihre Gruene Partei taugen eventuell noch etwas fuer Song-Vorlagen

https://www.youtube.com/watch?v=tH-Q4iwH8XY

https://youtu.be/HYMLObc9DuI

https://youtu.be/InZbECUxH-o

Die Roth und die Gruenen koennen auch  im Regierungs-Fernsehen als Witzfiguren herhalten:

https://youtu.be/uqhRIzvFxns

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pladib am 09. September 2017, 02:27:55
Aber "Frauen mit Kopftuch sind meistens klüger als die Frauen ohne" hat sie wohl nie behauptet und sagt sie auch in diesem YouTube-Video nicht.

Claudia Roth hat nicht nur diesen Satz in ihren gruenen, buntkarierten Wahn gesprochen:

„Ich kenn so viele Frauen mit Kopftuch, die so unglaublich klug sind und so viel im Hirn haben, was viele, die ohne Kopftuch rumrennen, nicht im Hirn haben, also mir geht es darum: was haben die im Kopf und nicht was haben sie aufm Kopf.“

Ohne diese (besonders politisch) unangenehme Frau auch nur eine Sekunde in Schutz
nehmen zu wollen, das sind inhaltlich schon zwei ziemlich unterschiedliche Aussagen!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 18. September 2017, 19:46:44
Bei Regierungsbeteiligung: Grüne wollen Mehrwertsteuer um 10-11% erhöhen
Veröffentlicht am 18. September 2017 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Von Pfundshammel *)

Jetzt gilt auf viele Dinge des Lebens wie Lebensmittel noch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7%. Die Grünen wollen die Ausnahmen streichen, und dafür den allgemeinen Satz, der beispielsweise für Luxusuhren fällig wird, um 1-2% senken. Damit stiege dann die Mehrwertsteuer auf vieles um 10-11%.

Cem Özdemir von den Grünen hat sich im Falle einer Regierungsbeteiligung dafür ausgesprochen,  den allgemeinen Mehrwertsteuersatz um 1-2% Punkte zu senken, und im Gegenzug die Ausnahmen, bei denen ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz von 7%  fällig wird ( das können zum Beispiel Lebensmittel oder Nahverkehrsticket für Bus und Bahn sein) zu streichen. Für alltägliche Dinge wie die Fahrt mit einer Straßenbahn, sowie Butter, Milch und  dem bei Grünen verpöntem Fleisch gäbe es damit einen Aufschlag auf 17 oder 18% Mehrwertsteuer, statt 7%. Das sind satte 10-11 Prozentpunkte mehr!  Damit verteuern sich vor allem die Ausgaben für  Menschen prozentual, die  nur über ein geringes oder mittleres Einkommen verfügen. Sie spüren es am meisten, wenn die Produkte des alltäglichen Lebens wegen den Grünen steigen.

Einen dazu widersprüchlichen  Vorschlag machte die  Frauenquoten-Spitzenkandidatin von den Grünen Eckart,  die die Mehrwertsteuer für Reperaturen  auf 7% senken will. Dazu liefert sie eine lapidare Begründung. Wir seien eine Wegwerfgesellschaft.
Man soll also nach Grüner Logik künftig auf Smartphones, Transrapid,  und mit Magneten angetriebene Autos verzichten, und stattdessen lieber seinen Atari-PC, das Handy mit großer Antenne die alten Gleise und Züge und das alte Dieselauto nochmal reperieren. Das mag zwar für ein paar Antiquitätenhändler interessant sein, zu Ende gedacht bombt die Grünen Partei jedoch Deutschland zurück in die Steinzeit.

Wem es wirklich um Umwelt geht, der wird mit klarer Kante dafür sorgen, daß die so genannten amerikanischen Schnellrestaurants  mit ihren Pappbechern, sowie die Cafe „zum Gehen“ Filialen nicht mit 7% Mehrwertsteuer gegenüber dem bayerischen Biergarten und Lokal mit 19% MWSt,  die Bier und Essen auf umweltfreundlichen Geschirr präsentieren, so massiv bevorteilt wird.  Hier wird also bewußt seit Jahrzehnten die amerikanische Kultur (Mitnehmen und Wegwerfen = 7%) gegenüber der Kultur der bayerischen Gemütlichkeit (19% Mehrwertsteuer) bevorzugt.

Hier komplett:
https://conservo.wordpress.com/2017/09/18/bei-regierungsbeteiligung-gruene-wollen-mehrwertsteuer-um-10-11-erhoehen/
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 18. September 2017, 19:56:57
Wem es wirklich um Umwelt geht, der wird mit klarer Kante dafür sorgen, daß die so genannten amerikanischen Schnellrestaurants  mit ihren Pappbechern, sowie die Cafe „zum Gehen“ Filialen nicht mit 7% Mehrwertsteuer gegenüber dem bayerischen Biergarten und Lokal mit 19% MWSt,  die Bier und Essen auf umweltfreundlichen Geschirr präsentieren, so massiv bevorteilt wird.  Hier wird also bewußt seit Jahrzehnten die amerikanische Kultur (Mitnehmen und Wegwerfen = 7%) gegenüber der Kultur der bayerischen Gemütlichkeit (19% Mehrwertsteuer) bevorzugt.
Diesen Kram hier sollte man auch nicht ungeprüft glauben! Einerseits würde ich es begrüßen, wenn in DE die Hotellerie das CSU/FDP-Geschenk mit der niedrigen Mwst. zurück geben müsste und andererseits darf ich darauf hinweisen, dass der "TOGO-Kaffee" nach wie vor einen Mwst.-Satz von 19% generiert! https://www.steuertipps.de/selbststaendig-freiberufler/umsatzsteuer/umsatzsteuer-skurril-heute-coffee-to-go  :P
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 20. Oktober 2017, 02:41:23
Schleich trifft Schleich: Anton Hofreiter | SchleichFernsehen | BR

https://www.youtube.com/watch?v=-nkjipXuUqc
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 23. Oktober 2017, 01:42:28

WAS UNS MIT DEN GRÜNEN IN DER NEUEN REGIERUNG BLÜHT - Dominus viridis - 22. Oktober 2017

(https://abload.de/img/grbeoshr.png) (http://abload.de/image.php?img=grbeoshr.png)

Nun befinden sie sich also bereits in den Sondierungsgesprächen zur Regierungsbildung. Die „Führungselite“ der Bundesgrünen, gewissermaßen die „creme-de-la-creme“ der Ökopartei. Die Besten der Guten und Gralshüter der Hochmoral.

In der zweiten Reihe stehen jedoch hinter den Vorzeige-„Kalibern“ vom Schlage eines Winfried Kretschmann oder Boris Palmer noch immer dieselben alten Kommunisten-Betonköpfe und ultralinken Kampfhennen, die man während des Wahlkampfes aus gutem Grunde herausgehalten hat.

Diese ideologiedurchtränkten Menschen, die sich nun in ihrer geradezu himmelschreienden Naivität aufmachen, eines der wichtigsten Industrieländer „mitzuregieren“, könnten die vordringlichen Probleme unserer Republik noch nicht einmal dann erkennen, wenn man sie ihnen direkt auf die Stirn tackern würde. Wenn diese, der realen Welt oftmals komplett Entrückten, nach vier Jahren „Regierungsarbeit“ entlassen werden, wird von dem Deutschland, das wir kennen, nicht mehr viel übrig sein.

Sollten Schlüsselstellen wie das Agrar– oder gar das Umweltministerium, nach denen parteiinternen Verlautbarungen zufolge auch Renate Künast bereits ihre Hände ausstreckt, in grüne Minister-Hände fallen, dann sind Verbrennungsmotoren sowie die freie Wahl der individuellen Mobilität und Fortbewegung innerhalb kürzester Zeit perdu.

Es wird Speiseempfehlungen in Kantinen und Mensen ebenso geben wie auch deutliche Einschränkungen von Kaminheizungen, Ölverbrennern und sogenannten „Heizpilzen“ zu befürchten sind. Verbots-Verdikte ungeahnten Ausmaßes werden auf die Bürger zukommen. Dies alles ist nachprüf- bzw verifizierbar – und im aktuellen Parteiprogramm 2017+ ersichtlich.

Und noch viel mehr ist angedacht. Dem Vernehmen nach glühen in giftgrünen „Thinktanks“ bereits die Synapsen aller Beteiligten – vor lauter Vorfreude. Wobei Grün in Verbindung mit Denken eigentlich einen syntaktischen Widerspruch an sich darstellt.

Und die Crux daran; viele wissen sehr genau, was da kommen wird. Hofreiter, Özdemir, „KGE“ und natürlich die „Parteilinke“ Simone Peter präsentieren ihre vor schierer Inkompetenz und Weltfremdheit nur so strotzenden Agenden – und sehen sich dabei auch noch in der unzweifelhaften Rolle des Heilsbringers und Philanthropen. Wer diesen Menschen derartige Macht auf Bundesebene verleiht, setzt einen Zerstörungs-Mechanismus mit größter Wirkung in Gang – der möglicherweise nur noch mit sehr undemokratischen Mitteln gestoppt werden kann.

Sie werden dem politischen Islam zu neuer Blüte im Lande verhelfen, die Deindustrialisierung und Investorenflucht vorantreiben – und im Umkehrschluss die Rassismus- und Diskriminierungsschraube deutlich anziehen. „Flüchtlinge“ – oder vielmehr jeder, der sich dafür ausgibt, werden die goldenen Kälber der Neuzeit werden – unter schützender grüner Ägide. Die Dynamisierung aller Prozesse hinsichtlich ungebremster Einwanderung und Gesellschaftsumwälzung wird zukünftig neue Dimensionen erreichen. Gleichwohl werden mit krampfhaften Verbalreflexen von Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und angeblichem Umweltschutz alle Kritiker mundtot gemacht. Bewährte Konzepte grüner Rabulistik.

Alles, von dem wir dachten, dass es nicht mehr schlimmer kommen könnte, wird weit übertroffen werden. Es sei denn, eine starke Opposition könnte diesen grünen Wahn wirksam eindämmen – was aber im Moment mehr als illusorisch erscheint, da die AfD vom Allparteienbündnis komplett isoliert werden wird – so wie es schon in diversen Landtagen usus ist.

Alles lesen : HIER (http://www.pi-news.net/dominus-viridis/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 23. Oktober 2017, 02:29:17
>> https://www.gruene.de/programm-2017.html <<
Daraus >> https://www.gruene.de/ueber-uns/2017/10-punkte-fuer-gruenes-regieren.html?pk_campaign=10punkte-hh-programm17 <<

Zitat
Grüner Zehn-Punkte-Plan kompakt

1. Klimaschutz voranbringen: Wir steigen so aus der klimafeindlichen Kohle aus, dass wir die Klimaschutzziele und unser Ziel 100% Erneuerbare Energie im Strombereich bis 2030 einhalten. Die 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke schalten wir sofort ab.

2. E-Mobilität zum Durchbruch verhelfen: Wir wollen ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zulassen.

3. Landwirtschaft nachhaltig machen: Wir schaffen die industrielle Massentierhaltung über die nächsten 20 Jahre ab und steigen auf eine Landwirtschaft ohne Ackergifte und Gentechnik um.

4. Europa zusammenführen: Wir werden massiv in die ökologische Modernisierung und die digitale Zukunft unseres Kontinents investieren und so auch zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit in vielen Ländern beitragen - statt zwei Prozent der Wirtschaftsleistung mehr in Verteidigung zu stecken.

5. Familien stärken: Wir bekämpfen Kinderarmut und stärken Alleinerziehende. Wir verbessern die Familienförderung mit 12 Milliarden Euro zusätzlich: das grüne Familienbudget – mit allem was dazugehört – stärkt nicht nur Familien sondern fördert auch die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen. Wir investieren zusätzlich in gute Bildung, in bessere Kita-Qualität und intakte und gut ausgestattete Schulen – statt mit der Gießkanne Geld auszugeben.

6. Soziale Sicherheit schaffen: Wir bauen die sozialen Sicherungssysteme schrittweise zu einer solidarischen Bürgerversicherung für alle um, beenden die Zwei-Klassen-Medizin und stabilisieren das Rentenniveau.

7. Integration zum Erfolg führen, Flüchtlinge schützen: Wir reformieren das Staatsbürgerschaftsrecht: Wer in Deutschland geboren wird, ist deutscher Staatsbürger. Wir wollen, dass anerkannte Flüchtlinge ihre Familien nachholen dürfen. Mit uns gibt es keine Obergrenze beim Asylrecht. Weitere Asylrechtsverschärfungen und Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete lehnen wir ab.

8. Gleichberechtigt und selbstbestimmt leben: Wir sorgen dafür, dass gleichwertige Arbeit endlich gleich bezahlt wird - egal, ob sie von Frauen oder Männern geleistet wird. Wir wollen die Ehe für alle auch in Deutschland ermöglichen und das Adoptionsrecht öffnen.

9. Freiheit sichern: Wir stehen für eine effektive Sicherheitspolitik. Eine Sicherheitspolitik, die Bedrohungen ernst nimmt, aber mit Augenmaß und unter Wahrung der Bürgerrechte reagiert. Wir sorgen dafür, dass die Polizei zur Erfüllung ihrer wachsenden Aufgaben gut ausgestattet ist.

10. Fluchtursachen bekämpfen: Deutschland trägt derzeit mit Rüstungsexporten an Diktaturen und Krisenregionen zur Unsicherheit in der Welt bei. Deshalb beenden wir solche Exporte mit einem verbindlichen Rüstungsexportgesetz. Mit fairen Handelsabkommen stärken wir ökologische und soziale Standards weltweit.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 23. Oktober 2017, 11:21:46

Die Gruenen sind noch nicht in der Regierung, wollen aber bereits jetzt schon das Grundgesetz brechen:

Grüne für zwei Vize-Kanzler in einer Jamaika-Koalition - 23.10.2017

Berlin (dpa). Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, sagte der „Bild“-Zeitung: „Grüne und FDP müssten gleichermaßen die Regierungsarbeit mitkoordinieren. Die Koordination der Regierungsarbeit kann in so einer möglichen Koalition nicht nur im Kanzleramt und bei einem weiteren Partner, sondern muss bei allen drei liegen: Union, Grünen und FDP.“ Laut Grundgesetz ist allerdings nur ein Vize-Kanzler vorgesehen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 23. Oktober 2017, 12:27:25
Wie heisst es immer so schön scheinheilig: Personalfragen werden erst zum Schluss besprochen...  {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Oktober 2017, 12:40:16
Zitat
wollen aber bereits jetzt schon das Grundgesetz brechen

Das Grundgesetz kennt den Begriff „Vizekanzler“ nicht!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 23. Oktober 2017, 13:17:37

Artikel 69

(1) Der Bundeskanzler ernennt einen Bundesminister zu seinem Stellvertreter.

Unterstreichung von mir....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 23. Oktober 2017, 13:25:13
womit immerhin keiner was falsches behauptet hat ...  ]-[   C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 23. Oktober 2017, 14:06:27
Stimmt. Vizekanzler ist eine Worterfindung der Presse!

Gabriel hat sich immer gerne so geschmückt.

Stellvertreter, ganz einfach, und, einer reicht wirklich!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 23. Oktober 2017, 14:11:02

Das ist richtig. Wobei das Grundgesetz ja nicht in Stein gemeißelt ist. Nach relativ aktuellem Stand, Quelle anbei, gab es seit dem Inkraftreten des GG,
etwa 62 Gesetzesänderungen, die durchaus mehrere Artikel beinhaltet haben.

Wenn also die Parteien sich einig sind (und dazu braucht es nicht die AfD)  die Spielregeln, nach denen sie zu spielen haben, ändern zu wollen, werden sie dies tun. Insofern bräuchten sie es nicht auf einen Bruch des GG ankommen zu lassen....


https://www.bundestag.de/blob/272508/b7897b930a41ab15325a4d4cb053d81a/kapitel_13_02_grundgesetz-__nderungsgesetze-pdf-data.pdf
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 23. Oktober 2017, 15:36:51
Nach relativ aktuellem Stand, Quelle anbei, gab es seit dem Inkraftreten des GG,
etwa 62 Gesetzesänderungen, die durchaus mehrere Artikel beinhaltet haben.


Anders ausgedrückt:
Zuweilen werden in einem Rutsch mehrere Artikel des Grundgesetzes geändert. Beispiel ...

(http://up.picr.de/30729490rx.png)
Quelle >> https://grundgesetz.wordpress.com/2008/01/13/die-grundgesetzanderungen-seit-1949/ <<

Das bedeutet, dass es bis jetzt insgesamt weit über hundert Grundgesetz-Änderungen gab.  {+
Im Gegensatz dazu wurden der 1788 in Kraft getretenen US-Verfassung bis heute nur 27 Zusatzartikel hinzugefügt. Ansonsten keine Änderungen.

Die leider bei vielen deutschen Weichenstellern vorhandene extreme Änderungs- und Regel-Wut  {:} schafft in allen Bereichen unzählige Probleme.
Dazu kann in Deutschland jeder Beamte, Arbeiter, Angestellter oder Selbständiger ein langes Lied singen.

Statt des wünschenswerten Prinzips "Gestalte es einfach und überschaubar" (ungefähr gleich: KISS = Keep it simple, stupid)  herrscht in D mehr und mehr das Gegenteil.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 01. November 2017, 10:22:01
Hihihi....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Wonderring am 01. November 2017, 11:15:45
Moin D ist "Weltmeister" im Nachbessern....ob es jetzt das GG ist oder die "Hartz Gesetze", so wird meist auch wie bei "Windows", erstmal alles auf den Markt geschmissen, und spaeter "upgedatet". "(Entwicklungs-)Zeit ist eben auch im Bundestag kostbar!

ueber ungelegte Eier kraeht doch kein Hahn, erst ueber die Gelegten bruetet man.... C--

Wobei "updaten" sogar "Verschlimmbesserung" heissen kann....

LG W
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 04. November 2017, 21:08:22

https://youtu.be/VYTEBjH74GA
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: werni am 04. November 2017, 22:29:35
Seltsames Demokratie-Verstaendnis :D   Wer Gruen, Rot oder Tod waehlen will soll das tun.-AfD-Gehirnwaesche in allen Themen und sozialen Medien finde ich schon etwas befremdlich {{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 04. November 2017, 23:56:39
@Kern

nicht zu vergessen die unzaehligen Gesetze die die Verfassung zum Teil aushebeln
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 05. November 2017, 00:29:50

Seltsames Demokratie-Verstaendnis :D   Wer Gruen, Rot oder Tod waehlen will soll das tun.-AfD-Gehirnwaesche in allen Themen und sozialen Medien finde ich schon etwas befremdlich {{

Skandaloes und nicht nur befremdlich sind die Vorkommnisse an der Berliner Polizeiakedemie, welche nicht nur die Demokraten der AfD als wirkliche Opposition gegen Gruen und Rot mit Recht zur Sprache bringen:

(https://abload.de/img/parvuwi.png) (http://abload.de/image.php?img=parvuwi.png)

An der Berliner Polizeiakademie sollen sich Zwischenfälle häufen, in die Auszubildende mit Migrationshintergrund verwickelt sind. In einem anonymen Brief an den Berliner Polizeipräsidenten, der FOCUS Online vorliegt, hatte sich ein Beamter des Landeskriminalamtes (LKA) über die Zustände bei der Polizeiausbildung beschwert.
In dem anonymen Brief und einem weiteren Dokument werden vor allem folgende Vorwürfe erhoben:
Frauen würden als Vorgesetzte nicht mehr akzeptiert, Auszubildende würden das Dienstschwimmen verweigern, wenn im Becken vorher ein „Unreiner“ geschwommen sein könnte.

Der Streit zwischen verschiedenen Ethnien bei der Polizei  könnte schon bald in blanke Gewalt umschlagen. Es sei nur noch "eine Frage der Zeit, bis der erste Schuss fällt".

In einer bekanntgewordenen Tonaufnahme hatte zwei Tage zuvor ein Ausbilder der Akademie ebenfalls einen Sittenverfall unter den Auszubildenden angeprangert. „Der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau, dumm, konnten sich nicht artikulieren“, zitierte die „Berliner Zeitung“ aus dem Wortlaut der Wut-Botschaft.

Weiterlesen : HIER (http://www.focus.de/politik/deutschland/auch-hochschule-betroffen-ex-pruefer-packt-aus-so-geht-es-an-der-berliner-polizeiakademie-wirklich-zu_id_7800254.html)

Die Missstände an der Berliner Polizeiakademie sollen der Polizeiführung schon seit längerem bekannt sein. Am Donnerstag berichtete „Welt“-Online unter Bezug auf eine interne Einschätzung vom August, die Probleme hätten sich vor allem durch die Einstellung von Bewerbern mit ausländischen Wurzeln entwickelt. Beklagt wurden demnach ein „herablassender Umgang mit weiblichen Angestellten wie Putzfrauen“ und Defizite im Berufsethos.

Manche Bewerber könnten nicht schwimmen, obwohl das Voraussetzung für die Einstellung sei. – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/28756654 ©2017
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 28. November 2017, 18:25:33

PRESSEBALL UND PARTEITAG - Der letzte Tanz der GRÜNEN - 25. November 2017

(https://bilder.t-online.de/b/82/77/48/44/id_82774844/610/tid_da/cem-oezdemir-und-seine-frau-pia-maria-castro-fegen-ueber-das-tanzparkett.jpg)
Cem Özdemir und seine Frau Pia Maria Castro beim Bundespresseball 2017.

Von PETER BARTELS | Kleider machen Leute! Binse, klar. Aber manchmal entlarven Kleider auch. Jedenfalls Politiker.

Hier die GRÜNEN: Früher strickten sie in Latz und Leinen Socken. Jetzt rauschten sie in Chiffon und Smoking zum Bundespresseball …

Cem Özdemir mit Fliege und Smoking, seine hübsche Pia mit roter Walle-Mähne, tiefem Dekolleté, hauteng, aber ganz in Rot, unten ausgestellt.

Katrin Göring-Eckardt, kastaniengetönt, am Hals neckisch auf Jung gespitzt , durchsichtiger Chiffon an Arm und Schulter, der Rest schwarze Rausche-Seide. An Mamas Seite ein adrettes Söhnchen (25) mit Kummerbund.

(http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2017/11/goering_presseball.jpg)
Katrin Göring-Eckhart und Sohnemann Johannes.

Und das GRÜNE Händchen am Ende des langen, durchsichtigen Chiffon- Ärmels der Fast- Pastorin Göring-Eckardt hätte sich doch so schön beim Eid gemacht. Natürlich nur, so wahr ihr Gott geholfen hätte. Angela, ich komme … hätte ja auch gereicht.

Man sah/sieht es diesen GRÜNEN an, sie wären ach so gern endlich in Amt und Würden zum Ball der Hofschranzen angekommen,  (Achtung! - "Tip Forum" Zensur)   - S.ch.eiß was aufs Würgen der Wähler. Mit Merkel und Drehhofer war doch so weit alles im GRÜNEN Bereich. MUSSTE dieser verdammte FDP-Dreikäsehoch denn so mit dem Füßchen aufstampfen? Ötzis Smoking hätte nach Bullentreter Joschka endlich wieder einen Grünen Aussenminister gewandet, diesmal sogar einen mit der dann sicher noch bälderen neuen Amtssprache Türkisch in Deutschland…

Und (wo ist die nicht?) Claudia Roth, Tonne in Glitzerrot, rotgefärbter Sterntalermob auf dem Kugelköpfchen à la Altmaier-Birne. Neben ihr das „Herrengedeck“ Konstantin v. Notz, süßsauer, aber mit Fliege. Hoffentlich mußte der smarte GRÜNE Adlige nicht auch Tanzen mit dem Trum…

(http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2017/11/roth_presseball.jpg)

Nur Claudia Roth aus Schweinedeutschland strahlte beim Ball wie Vollmond mit Lidschatten. Sie hatte als einzige GRÜNE längst wieder ihre Staatsknete für vier Jahre im Täschen: Bundestagsvizepräsidentin!! Monatsgehalt: 15.000 Euro (30.000 Mark). Das eigentliche Glückslos: Sollte sie mal nicht mehr sollen, kassiert sie trotzdem weitere vier Jahre „Übergangsknete“, freilich (Schluchz!) nur noch monatlich 8252 Euro (16.500 Mark). Aber plus Büro und Sekretär/In. Natürloch… Als Schauspielerin, die sie nur laut Bundestag-Eintrag war, wär’s in ihrem Alter wohl etwas weniger gewesen …

Ja, ja, alles hätte so muckigel warm sein können: Merkel endlich in grüner Kuscheldeckte, schwarz-rot gesäumt: Die Pastorentochter und die Pastoren-Abbrecherin aus Honeckers DDR – endlich hätten sie den kapitalistischen BRD-Fleischtopf leer löffeln können.

Merkel für ein Neues Deutschland, Göring für halb Afrika, beide für die Rettung der Welt. Und ebenfalls beide für bunte, viel bessere Deutsche.

Deutschland lag schon wie „Tischlein deck Dich“ auf dem Runden Tisch… Und natürlich hätte der „Esel“ Wähler unter tätiger Keule von BILD bis Alpenpravda, von ARD bis ZDF sich „gestreckt“. Aber dieser FDP-Pimpf holt den „Knüppel aus dem Sack“…

Wie CO2 geladen die Luft in Merkels „Jamaika“ offenbar war, schilderte Frau Göring so: „Ich kam in das Verhandlungszimmer, in dem es wie nach 20 Stunden roch und rief: Claudia (Welche wohl …), meine Güte, mach das Fenster auf!“

Dazu immer wieder Parolen anonym aus dem GRÜN gedimmten Saal: Vielfalt ist besser als Einfalt! Der GRÜNE Ministerpräsident Kretschmann, Stillgestanden, Hände an der Hosennaht, als die GRÜNE Mutti sprach, dann aber durfte auch er: „In kleinen Schritten die Welt verändern … Rückgrat … Kompromis … Sonst droht uns Österreich, oder die AfD!“

Die ist ja schon da, Genosse GRÜN, 90 BLAUE im Reichstag, einer klüger und schicker als der andere.

Die verzwergte Renate Kühnast keifte endlich den Schluß: „Jetzt hat man genug geweint und sich bedauert …Von Justiz bis Freiheit, wir müssen alles durchdeklinieren, unsere Agenda erneuern.

Die Abgeordneten müssen wieder ein Bein auf die Strasse stellen …“ Nur eins, Renate Tomate?? Ihr hattet nur noch 8,9 Prozent beim letzten Mal, jetzt etwas mehr, Aber AfD ist schon bei 14 Prozent …

Schlußendlich „gestand“ Jürgen Trittin: 70.000 bis 80 000 Menschen hätten nachziehen können, wenn unser Jamaika-Kurs erfolgreich gewesen wäre …Während der „harten Überfahrt“ waren es gerade mal 60.000 sudsidiäre „Flüchtlinge“ (endgültig Abzuschiebende). Jetzt die Wahrheit in Grün.

Wahrscheinlich hat der „doofe Dobrindt“ von der CSU gleich richtig geahnt: Nachher sind es 150.000 oder 230.000 . Was hätte Merkel wieder gesagt? „Mir doch egal.“

Alles lesen : HIER (http://www.pi-news.net/der-letzte-tanz-der-gruenen/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 30. Januar 2018, 08:46:18
Nahverkehr ergänzen: Grüne-Politikerin will Esel-Taxis einführen

Im ländlichen Raum mobil zu sein, ohne eigenes Fahrzeug und auch in den Abendstunden oder am Wochenende, stellt viele Bürger vor große Herausforderungen. Esel-Taxis sollen diese Lücke schließen, so die Grüne-Lokalpolitikerin Susanne Murer.


http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nahverkehr-ergaenzen-gruene-politikerin-will-esel-taxis-einfuehren-a2334324.html (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nahverkehr-ergaenzen-gruene-politikerin-will-esel-taxis-einfuehren-a2334324.html)

 :D

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 30. Januar 2018, 09:52:01
Nahverkehr ergänzen: Grüne-Politikerin will Esel-Taxis einführen

Im ländlichen Raum mobil zu sein, ohne eigenes Fahrzeug und auch in den Abendstunden oder am Wochenende, stellt viele Bürger vor große Herausforderungen. Esel-Taxis sollen diese Lücke schließen, so die Grüne-Lokalpolitikerin Susanne Murer.


http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nahverkehr-ergaenzen-gruene-politikerin-will-esel-taxis-einfuehren-a2334324.html (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nahverkehr-ergaenzen-gruene-politikerin-will-esel-taxis-einfuehren-a2334324.html)

 :D

fr

Neue Fernsehshow:

Esel sucht Esel.    :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Alex am 30. Januar 2018, 12:47:15
(http://666kb.com/i/dqju7r5qj827yeof4.jpg)
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 30. Januar 2018, 15:00:54
Nahverkehr ergänzen: Grüne-Politikerin will Esel-Taxis einführen
Im ländlichen Raum mobil zu sein, ohne eigenes Fahrzeug und auch in den Abendstunden oder am Wochenende, stellt viele Bürger vor große Herausforderungen. Esel-Taxis sollen diese Lücke schließen, so die Grüne-Lokalpolitikerin Susanne Murer.
:D fr
Wenn ihre "Politik" schon nicht mehr gefragt ist tun sie alles, um auf sich aufmerksam zu machen (wohl wissend, dass diese Schnaps-Idee den Genehmigungsbehörden nur ein müdes Lächeln entlockt). {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 06. Februar 2018, 00:44:15
(http://up.picr.de/31739518dp.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 06. Februar 2018, 01:19:27
https://www.youtube.com/watch?v=tuA7g0588aQ
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 07. März 2018, 17:16:55
Zitat
Der Grüne Cem Özdemir ...
AfD? "Das sind keine Patrioten, das sind Deutschland-Hasser"

>> https://www.stern.de/politik/deutschland/cem-oezdemir--afd---das-sind-keine-patrioten--das-sind-deutschland-hasser--7889184.html <<

Wie weit muss man neben der Wirklichkeit stehen, um so einen verdrehten Schmarrn zu denken und zu sagen!?  {+
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 07. März 2018, 17:46:21
Zitat
Der Grüne Cem Özdemir ...
AfD? "Das sind keine Patrioten, das sind Deutschland-Hasser"

>> https://www.stern.de/politik/deutschland/cem-oezdemir--afd---das-sind-keine-patrioten--das-sind-deutschland-hasser--7889184.html <<

Wie weit muss man neben der Wirklichkeit stehen, um so einen verdrehten Schmarrn zu denken und zu sagen!?  {+

Der Özi kriegt auch nicht immer Alles mit und hat die Äußerungen seiner Parteikollegen (Fischer, Roth u.a.) wohl schon vergessen.
Satte und strunzdumme Grüne dürfen DE hassen (und das auch verkünden), AfDlern wird selbiges unterstellt, weil sie sich gegen die Abschaffung von DE wehren! {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 25. März 2018, 10:29:19
BD.... ;D

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Buengganer am 25. März 2018, 10:49:50
Helli da muss ich dir recht geben.
Wenn du in der Schweiz zur SVP (mitte rechts)
angehörst oder so Denkst, dann bist du schon
ein Rassist.
Dabei wollen wir alle das ein und selbe!
AUSSER die GRUENNEN
in unserer Heimat sich noch zu Hause fühlen

Gruess.  Lung Suchi
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: werni am 25. März 2018, 13:56:15
Helli da muss ich dir recht geben.
Wenn du in der Schweiz zur SVP (mitte rechts)
angehörst oder so Denkst, dann bist du schon
ein Rassist.


Gruess.  Lung Suchi

Natürlich ist die SVP etwas anderes als die AfD.
Das meint SVP-Köppel zur Politik in Deutschland ;)
https://www.youtube.com/watch?v=DvlmQprfF1U
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kapom am 03. April 2018, 19:44:25
Die Wunschträume der Grünen?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 03. April 2018, 21:33:35
Wer die Grünen wählt, gehört für mich in die Klapse.... {+ {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. April 2018, 09:20:52
Bei der letzten Bundestagswahl haben die Gruenen gute 4 Mio. Zweitstimmen erhalten...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 04. April 2018, 09:37:25
Bei der letzten Bundestagswahl haben die Gruenen gute 4 Mio. Zweitstimmen erhalten...

Was schliesst du daraus? - Mehr Klapsmühlen bauen?  {:}

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2018, 10:49:20
Ein "Rechter" versucht, so etwas wie Ordnung ins Bundesland zu bringen, indem er den abgelehnten Asylwerbern den Geldhahn zudreht.
Aber:
Zitat
Grüne: Waldhäusl „unmenschlich“

Die grüne Frontfrau Helga Krismer kündigte indes für die Landtagssitzung am 17.Mai einen Misstrauensantrag gegen den freiheitlichen Landesrat an. Sie bezeichnet dessen Vorgehen gegen die illegal im Land aufhältigen Migranten als „unmenschlich“. Sie erwarte sich von ÖVP, SPÖ und den NEOS „endlich ein klares Signal gegen Waldhäusls unmenschliches Vorgehen“.

Daher: Ab in die Klappsmuehle mit diesen Irren!

https://www.unzensuriert.at/content/0026826-Niederoesterreich-Gruene-schaeumen-weil-FPOe-Asyllandesrat-fuer-Recht-und-Ordnung (https://www.unzensuriert.at/content/0026826-Niederoesterreich-Gruene-schaeumen-weil-FPOe-Asyllandesrat-fuer-Recht-und-Ordnung)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 09. Mai 2018, 11:17:00
"Unmenschlich"! Ja, ab in die Klapse mit der.

Es ist ja auch wirklich ganz leicht, dass Geld anderer Leute, die dafür arbeiten müssen, zu verschwenden!

Soll sie die doch mit ihrem Privatvermögen unterstützen!! Das wäre doch eine wirklich menschliche Geste!  :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 09. Mai 2018, 12:29:46
Die Unterbringung in der Klapsmuehle kostet aber (viel) Geld.

Es muss eine Loesung gefunden werden, die den Steuerzahler nix kostet.
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 09. Mai 2018, 13:20:15
Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein haben die Grünen leider wieder zugelegt!
Die CDU ist lt. MP mit dem Ergebnis zufrieden, weil sie ihren Abstand zu den anderen "deutlich ausgebaut" hat! Mit "anderen" kann nur die Nr. 2 (SPD) gemeint sein! Sachlich ist das richtig, da die CDU "nur" 3,8 % und die SPD 6,5 % verloren haben.  --C {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 09. Mai 2018, 14:48:54
Die Unterbringung in der Klapsmuehle kostet aber (viel) Geld.

Es muss eine Loesung gefunden werden, die den Steuerzahler nix kostet.

Ich wüsste eine, die kostet nur ein paar Eurocents  ;], ist aber zur Zeit nicht mehrheitsfähig.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 09. Mai 2018, 19:51:26
Ich wüsste sogar eine kostenlose, aber behalte die lieber für mich! :-X ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 26. Mai 2018, 22:06:23

"Die ehemalige Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth hat mit einem Tweet zur Bombenentschärfung in Dresden teils scharfe Reaktionen ausgelöst."
hier gehts weiter...
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Dresden-Tweet-von-Ditfurth-sorgt-fuer-Empoerung-im-Internet (http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Dresden-Tweet-von-Ditfurth-sorgt-fuer-Empoerung-im-Internet)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 08. Juni 2018, 17:22:27
(http://up.picr.de/32915270bp.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Huangnoi am 08. Juni 2018, 21:35:21
Diese Klobürste gehört, ja, hmm, wohin gehört der eigentlich???

Zumindest, seit ich sein Gesicht kenne, gefällt mir mein A.rsch wieder... :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 05. August 2018, 10:54:02
. . . . . . .So hat zum Beispiel die Vorsitzende der Grünen Jugend, Ricarda Lang, gegenüber dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ gefordert:

„Die EU sollte den Bewohnern von Inselstaaten, die durch den Klimawandel bedroht sind, die europäische Staatsbürgerschaft anbieten und ihnen eine würdevolle Migration ermöglichen.“

Und noch bevor sie erklären konnte, was sie mit „würdevoller Migration" gemeint hatte – vielleicht eine all-inclusive-Reise auf der AIDAprima –, legte sie gleich nach:

Ein solcher Klimapass wäre nicht nur eine Frage von Solidarität, sondern auch von Verantwortung – immerhin sind es unter anderem die Länder der Europäischen Union, die durch eine verantwortungslose Energie-, Wirtschafts-, und Agrarpolitik zur menschengemachten Klimakatastrophe beigetragen haben.. . . . . .

https://www.achgut.com/artikel/junge_gruene_mit_hitzewallung (https://www.achgut.com/artikel/junge_gruene_mit_hitzewallung)

Sehr gut gefaellt mir dieser Kommentar

Zitat
Alois Fuchs / 04.08.2018

Ich bin schon seit Jahren der festen Überzeugung, dass die Grünen irgendwo ein A….lochsuchgerät stehen haben, mit dem sie sicherstellen können, dass ihnen kein geeignetes Nachwuchstalent entgeht. Das derzeitige Spitzenpersonal mag als Beweis für meine These gelten

Wenn ich die woechentlichen Umfragewerte betrachte wundert es mich immer wieder, dass in Deutschland die Gruenen so hohe Ergebnisse erreichen. In A wurden sie bei der letztjaehrigen Wahl vernichtend nichtgewaehlt, seitdem fallen die Umfrageergebnisse noch miserabler aus als damals das Wahlergebnis.

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 12. August 2018, 09:24:07
(http://up.picr.de/33544140gs.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 17. August 2018, 02:54:10
Manchen ist ihre Bloedheit in ihr Gesicht geschrieben.

Wirbel um EU-Grünen

Putin-Einladung: Reimon fordert Kneissls Rücktritt


(https://imgl.krone.at/scaled/1755983/v3df965/630x356)

https://www.krone.at/1755952 (https://www.krone.at/1755952)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 14. Oktober 2018, 19:07:02


(https://up.picr.de/34067753xg.jpg)


 ;D


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. Oktober 2018, 20:33:02
Spätestens seit 1945 ist Braun die hässlichste Farbe der Welt.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 14. Oktober 2018, 20:34:15
Für mich die schönste!! ;} :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 14. Oktober 2018, 20:47:02
Spätestens seit 1945 ist Braun die hässlichste Farbe der Welt.

Wie kann denn eine einzelne Farbe haesslich sein  ???

Hast du noch eine klaerende Information dazu?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 14. Oktober 2018, 21:46:44
Also, ich kann erklären...

Ich war vor Jahren mal zu einer Farb und Stil Beratung, weil ich nie wusste, typisch Mann, welche Farben mir stehen.

Danach wusste ich es, und, seit dem passt immer alles was ich an Klamotten besitze zu meinem Haut Typ!

Am besten Orange, Gelb, Braun, kein Schwarz, kein Weiß, kein Pink, kein Blau, ganz einfach!

Bin Herbst/Frühjahr Typ.  ;] ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 15. Oktober 2018, 04:19:19
Ein besorgniserregender Trend in Deutschland!

https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-in-bayern-2018-nahles-laesst-ard-reporterin-eiskalt-stehen-geheime-soeder-absprache-live-ticker-zr-10325922.html (https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-in-bayern-2018-nahles-laesst-ard-reporterin-eiskalt-stehen-geheime-soeder-absprache-live-ticker-zr-10325922.html)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 15. Oktober 2018, 05:46:13
Vorhin beim Auszaehlen (Briefwahl) dachte ich mich tritt ein Pferd, ueber 30 % fuer die Grueninnen,  ist aber eine regionale Besonderheit, insgesamt waren es dann im Stimmkreis nur 20 %

https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-in-bayern-2018-soeder-und-seehofer-von-merkel-vertrautem-guenther-angezaehlt-live-ticker-zr-10325922.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. Oktober 2018, 07:52:18
@Bruno99

Zitat
Hast du noch eine klaerende Information dazu?


Kommst Du aus Bern?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. Oktober 2018, 07:55:00
Wählerschaft der Parteien DIW Studie von 2017

Die ehemaligen „West-Parteien“ Union und SPD, aber auch FDP und Bündnis90/Die Grünen rekrutieren ihre Wählerschaft auch heute noch eher in den alten Bundesländern. Die Linke und die AfD haben im Osten eine stärkere Basis. In den Großstädten wird eher „links“ gewählt, also SPD, Linke und Grüne. Die Wählerschaft der „alten“ Parteien (Union, SPD und FDP) ist überdurchschnittlich alt. Frauen neigen eher zu den Grünen, Männer mehr zur Linken,
zur FDP und insbesondere zur AfD.

Bei der SPD hat sich die Wählerstruktur stark von der Arbeiterschaft hin zu Angestellten und zu Personen im Ruhestand verschoben. Nicht zuletzt deshalb haben sich die Wählerstrukturen von
SPD und CDU/CSU aneinander angeglichen. Die Wählerschaft der AfD weist dagegen einen hohen Anteil in der Arbeiterschaft auf, sowie an Beschäftigten mit eher einfachen Tätigkeiten.
Die Präferenz für eine Partei variiert auch mit der Höhe des Einkommens. Das Medianeinkommen der FDP-Wählerschaft liegt weit oberhalb des gesamtem Medianeinkommens, gefolgt von der der Grünen und der der CDU/CSU. Das der SPD-Wählerschaft befindet sich in etwa beim Median. Dahinter rangieren AfD und Linkspartei. Das Schlusslicht bilden jene, die nicht zur Wahl gehen wollen. Diese Gruppe hat auch am wenigsten am Einkommenswachstum der letzten 15 Jahre partizipiert. Entsprechend sind die Wählerschaft der Linken und der AfD sowie die Nichtwählerschaft unzufriedener mit ihrer materiellen Situation als die anderer Parteien; überdies zeigen sie sich besonders besorgt im Hinblick auf gesamtgesellschaftliche Themen. Persönlich fühlen sich die meisten materiell gerecht behandelt, ein großer Teil empfindet aber die Gesellschaft als ungerecht.

https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.562050.de/17-29.pdf
 (https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.562050.de/17-29.pdf)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 15. Oktober 2018, 08:19:01
Kommst Du aus Bern?

Ist der Braunbaer haesslich weil er braun ist oder verwechselt der Arthur einfach nur Farbe mit Gesinnung  {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 15. Oktober 2018, 09:18:35
Ich komme aus BRAUNschweig! ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. Oktober 2018, 09:29:41
@Bruno99

Hier ein Artikel aus der Berner Zeitung:

https://www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/Kleine-politische-Farbenlehre/story/20852890 (https://www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/Kleine-politische-Farbenlehre/story/20852890)

Lies ihn bitte mal ganz langsam.

Aber ich will nicht kleinlich sein, woher soll ein Schweizer der ganz selten mal den Issan verlässt auch wissen, dass in der politischen Diskussion in Deutschland „Braun“ nichts mit Bären zu tun hat.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 15. Oktober 2018, 09:54:40

@AS2000

Wer links von seiner Position keinen Platz lässt,
muss zwangsweise alle anderen als "Rechte" titulieren...


in diesem Sinne...

 :D

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 15. Oktober 2018, 11:58:29
Aber ich will nicht kleinlich sein, woher soll ein Schweizer der ganz selten mal den Issan verlässt auch wissen, dass in der politischen Diskussion in Deutschland „Braun“ nichts mit Bären zu tun hat.

Und ich moechte eigentlich nicht persoenlich werden, aber merkst du eigentlich nicht, dass deine Kommentare hier im Forum immer trolliger und lehrmeisterlicher werden?

Eine besorgniserregende Entwicklung der letzten Jahre laesst sich irgendwie nicht abstreiten, bleibt nur zu hoffen, dass du sie unter Kontrolle bringst.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 15. Oktober 2018, 13:35:45
Stuhlgang  ;]
hat mir mein Sportlehrer gesagt,  Beratung , um  den  Stil   beim gehen  zu verbessern und um Haltung zu haben.
Stuhl  nehmen  und gehen.
Bei einer Party mussten 3 Leute einen braunen Stuhl nehmen und sich vor den Gaesten aufstellen.
Danach ertoente eine Marschmusik und sie  durften mit dem Stuhl , vor dem Bauch getragen, um die Gaeste laufen.
Jeder wunderte sich und fragte, was das soll  ???
War doch klar, ein b... Stuhlgang  :]
Kann jeder Zuhause selber ueben  }}  hilft wirklich seine Koerperbeherrschung zu verbessern.
Koennte man auch mit einem Sack Gruenfutter ueben  :]
Uebungszweck, ein starkes Rueckgrad zu haben bzw, die Muskulatur zu trainieren.  ;)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 15. Oktober 2018, 14:07:41
Im schoenen Isaan kann man doch einen Sack Reis nehmen.    C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 15. Oktober 2018, 15:11:41
 ??? malakor,  bei 80 kg  :-)
Da lass ich Dir den Vortritt  }}   C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Oktober 2018, 09:48:36

@AS2000

Wer links von seiner Position keinen Platz lässt,
muss zwangsweise alle anderen als "Rechte" titulieren...


in diesem Sinne...

 :D

Es gilt natuerlich auch:

Wer rechts von seiner Position keinen Platz lässt,
muss zwangsweise alle anderen als "Linke" titulieren...


in diesem Sinne...

 :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 16. Oktober 2018, 10:09:53
@Bruno99
Hier ein Artikel aus der Berner Zeitung:
https://www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/Kleine-politische-Farbenlehre/story/20852890 (https://www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/Kleine-politische-Farbenlehre/story/20852890)
Lies ihn bitte mal ganz langsam.
Aber ich will nicht kleinlich sein, woher soll ein Schweizer der ganz selten mal den Issan verlässt auch wissen, dass in der politischen Diskussion in Deutschland „Braun“ nichts mit Bären zu tun hat.

Deine hinterfotzigen,dummdreisten Staenkereien kannst du dir in deinen A schieben.


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 16. Oktober 2018, 10:26:11

@AS2000

Wer links von seiner Position keinen Platz lässt,
muss zwangsweise alle anderen als "Rechte" titulieren...


in diesem Sinne...

 :D

Es gilt natuerlich auch:

Wer rechts von seiner Position keinen Platz lässt,
muss zwangsweise alle anderen als "Linke" titulieren...


in diesem Sinne...

 :D

Schwacher Konter, du lässt merklich nach...

 C--

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Oktober 2018, 10:55:36

Eine besorgniserregende Entwicklung der letzten Jahre laesst sich irgendwie nicht abstreiten


Dem stimme ich voll zu!

Da ich weiss, Du musst immer das letzte Wort haben, mir ist meine Zeit viel zu schade, mit "ä Nörgeli“ zu diskutieren.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Oktober 2018, 10:57:31


Schwacher Konter, du lässt merklich nach...

 C--

Aber fuer Dich voellig ausreichend.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 16. Oktober 2018, 11:05:54
So geht es nicht weiter, meine Herren  !
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 16. Oktober 2018, 11:57:43
... mir ist meine Zeit viel zu schade, mit "ä Nörgeli“ zu diskutieren.

sie ist dir aber nicht zu schade, solchen Stuss, der noch nicht mal als Fakenews bezeichnet werden kann, hier abzusondern

... ein Schweizer der ganz selten mal den Issan verlässt ...

Wie bereits schon viele male erwaehnt, bin ich in der Provinz Phetchabun zu Hause, die gehoert, das sollte man als Ansaessiger in TH wissen, zum Norden und nicht zum Isaan.

Somit konntest du mir damit nicht ans Bein pinkeln, aber Member, die im Isaan wohnen, koennten sich sehr wohl ueber diese herablassende Bemerkung stoeren.

Man kann, auch der Arthur, meine Bilderthemen links liegen lassen, nur sollte man wissen, dass es sie gibt, bevor man obiges Zitat ins Forum einstellt.

Als ehemaliger wissenschaftlicher Berater/Mitarbeiter  einer Uni in Koeln sollte dir exaktes Arbeiten ein Begriff sein, hier hast du aber gleich zwei mal versagt.

Frueher hattest du gute Beitraege geschrieben, schade, dass sich dies zum schlechten veraendert hat.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 16. Oktober 2018, 12:29:44
Schwacher Konter, du lässt merklich nach...
 C--
Aber fuer Dich voellig ausreichend.

Koste das Gefühl des Triumphes aus - auch wenn nur du es so siehst - ich vergönne es dir...

 C--

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 16. Oktober 2018, 14:16:36
Nachtrag zur bayrischen Landtagswahl:

Mich nervt das derzeitige mediale Geschwalle, etliche "progressive" CSU Wähler hätten sich diesmal für die "Vorzeigegrünen" entschieden und dann aus nicht mal 20 % einen "Regierungsauftrag bzw. - anspruch" abzuleiten, das Wahlergebnis spricht eine andere Sprache :
 37 % CSU,  12 % Freie Wähler, 10 % AfD,  5 % FDP macht eine rechtskonservative 2/3 Mehrheit  die es auch schon zu Franz Josefs Zeiten gab.

Die Grünen haben Neuwähler wohl eher aus dem "Reservoir" der schwächelnden SPD geholt, besonders in München, tradtionell eine Stadt mit roter Mehrheit und SPD Bürgermeister im schwarzen Land.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 16. Oktober 2018, 14:58:00
AfD 10 Prozente, das ist doch ein kleiner  :-X
Zitat
   Wahlergebnis spricht eine andere Sprache :
 37 % CSU,  12 % Freie Wähler, 10 % AfD,  5 % FDP macht eine rechtskonservative 2/3 Mehrheit  die es auch schon zu Franz Josefs Zeiten   
  hast du die Gruenen absichtlich vergessen  :]
Die CSU  hat ein Klatsche bekommen, wird jedoch mit den GRUENEN eine Mehrheit bilden.
'Da braucht man sich nicht aergen   :'(
Wahlgewinner sind die Grünen mit 17,5 Prozent der Stimmen[/size]. Dahinter folgen die Freien Wähler (11,6) und die AfD (10,2).]  Mit 37,2 Prozent bleibt die CSU stärkste Kraft, verliert aber die absolute Mehrheit im Landtag.
Wahlgewinner sind die Grünen mit 17,5 Prozent der Stimmen. Dahinter folgen die Freien Wähler (11,6) und die AfD (10,2).
    (http://Mit 37,2 Prozent bleibt die CSU stärkste Kraft, verliert aber die absolute Mehrheit im Landtag.
[size=12pt)
Woher die Waehler kommen ist doch pieps egal  }}
  https://www.welt.de/politik/deutschland/article181917280/Landtagswahl-Bayern-2018-Alle-Ergebnisse-Sieger-im-Ueberblick.html    (https://www.welt.de/politik/deutschland/article181917280/Landtagswahl-Bayern-2018-Alle-Ergebnisse-Sieger-im-Ueberblick.html)

Die Bayern moegen nun mal nicht die von rechts aussen  {*
Dass Muenchen schon immer eine SPD Hochburg war, ist doch bekannt, aber Bayern ist und bleibt, auch nach dieser Ohrfeige, ein CSU regiertes Land
 }}  das freut mich  :]
Ob nun die Gruenen in einen Freudentaumel fallen muessen, bezweifle ich allerdings.

   https://www.welt.de/politik/deutschland/article182147340/Landtagswahl-Bayern-2018-Die-Gruenen-sind-Sieger-ohne-Trophaee.html    (https://www.welt.de/politik/deutschland/article182147340/Landtagswahl-Bayern-2018-Die-Gruenen-sind-Sieger-ohne-Trophaee.html)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Oktober 2018, 15:10:28
Hier mal eine sehr gute interaktive Übersicht der Wählerwanderung bei der Bayernwahl:

https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaehler-bayern-waehlerwanderung-landtagswahl-2018 (https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaehler-bayern-waehlerwanderung-landtagswahl-2018)

Danach haben die Grünen vor allem von der SPD und der CSU gezogen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 16. Oktober 2018, 18:18:48

https://www.youtube.com/watch?v=SihvGWXFEFs

NACH DEM HÖHENFLUG FOLGT DIE ERNÜCHTERUNG

Bayerns Konfetti-Grüne dürfen wieder von Wolke 7 absteigen

Eine euphorische grüne Spitzenkandidatin, der am Wahlabend offenbar die Endorphine durchgingen. Eine öffentlich-rechtliche Wahlberichterstattung, die sich vom Halo-Effekt der hohen grünen Prozentzahlen blenden ließ. Am Tag nach den Bayerwahlen ist der von den Medien geschürte grüne Konfetti-Hype weitgehend verflogen. Die bayrischen Wähler haben nicht revolutionär abgestimmt, so die nüchterne Analyse, sondern bürgerlich. Rund 65 Prozent wählten konservativ (CSU, Freie Wähler, AfD, FDP), rund 30 Prozent links (Grüne, SPD, Linke). Das sind die Fakten.

Die grüne Spitzenkandidatin Katharina Schulze wirkte am Sonntagabend vor den Kameras zeitweise wie eine Schülersprecherin auf Speed. „Das Wahlergebnis hat Bayern schon jetzt verändert. Dafür vielen, vielen Dank“, quiekte sie Beifall heischend Richtung Parteigänger. Jubel, Applaus, Konfetti. Bundesfraktionschef Anton Hofreiter strich sein strähniges Haar aus der schweißnassen Stirn und klatschte begeistert mit. Noch drei weitere Male pushte Schulze mit „Auch dafür vielen, vielen herzlichen Dank!“ die begeisterten Sympathisanten zu Klatschorgien (Video oben). Zum Fremdschämen, das Ganze, aber offensichtlich Ausdruck des kindlich-naiven Lebensgefühls eines hochgejazzten grünen Politstars, der schon als bayrische Innenministerin gehandelt wurde.

Davon können Katharina Schulze und die bayrischen Grünen trotz ihrer beachtlichen 17,5 Prozent Abstand nehmen. Natürlich gehörte es am Sonntagabend zum Pflichtrepertoire der Qualitätsmedien, der CSU und ihrem Ministerpräsidenten Markus Söder eine Koalition mit den Grünen anzuschwatzen. Weil dann eine sichere Mehrheit den Menschen im Lande dienlich sei, so das durchscheinende Argument. „Natürlich sind wir bereit, Verantwortung für dieses schöne Land zu übernehmen“, sagte Schulze. Und Der Bundesvorsitzende Robert Habeck, der sich offenbar schon als Verhandlungsleiter sah, sieht seine Partei als „Zentrumskraft“ und im Wahlergebnis einen „Veränderungsauftrag“.

Söder denkt aber im Traum nicht daran, sondern setzt lieber auf die „Freien Wähler“ als Partner und damit auf eine bürgerliche Mehrheit.

Wie es scheint, bringen den regierungsgeilen bayrischen Grünen die erstmals zweistellig eingefahrenen Werte mit 38 Abgeordneten und sechs Direktmandaten keinen politischen Mehrwert. Sie dürfen wieder von ihrer Wolke 7 absteigen, als zweitstärkste Kraft auf den harten Oppositionsbänken Platz nehmen und sich dort entzaubern lassen. Einen ersten Eindruck ihres phrasenbelasteten Politprogramms konnten sie am Wahlabend schon einem bundesweiten Publikum darbieten. Manch Zuschauer wird innerlich frohlockt haben, dass der Kelch einer grünen Regierungsbeteiligung noch einmal an Bayern vorbei gegangen ist.

Alles lesen: http://www.pi-news.net/2018/10/bayerns-konfetti-gruene-duerfen-wieder-von-wolke-7-absteigen/

In Wahrheit und der Realitaet haben die Rechten buergerlichen, konservativen Parteien von CSU, FW, AfD und FDP gegen die "Vereinigte LInken" von SPD und Gruenen bei der Wahl 2018 im Vergleich zur Wahl 2013 sogar 25 Sitze gewonnen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ergebnisse_der_Landtagswahlen_in_der_Bundesrepublik_Deutschland#Landtag_in_Bayern
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 16. Oktober 2018, 21:35:51
Bayerns Konfetti-Grüne dürfen wieder von Wolke 7 absteigen

erschreckend dass so viele die gewählt haben, mir wird bange vor der nächsten BT-Wahl.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 16. Oktober 2018, 21:54:32
Volle Zustimmung, @Rangwahn....

Was für Mutanten wählen die?? Hofreiter, Göring-Eckert, Roth und Konsorten.

Jeder Normalbürger muss doch Angst kriegen, was die vor haben.

Die holen ganz Afrika nach D, weil sie alle einen dicken fetten Schwanz brauchen, um es mit ganz klaren Worten zu sagen.

Wer würde freiwillig auf eine von denen steigen??? Nicht mal ein Normalschwuler möchte doch diese Klobürste Hofreiter, oder liege ich da falsch.

Vielleicht bin ich schon zu alt, keine Ahnung, bin nur der Sohn eines Fallschirmjäger Oberfeldwebel der Deutschen Wehrmacht!

 [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 16. Oktober 2018, 23:39:49
Hier mal eine sehr gute interaktive Übersicht der Wählerwanderung bei der Bayernwahl:

https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaehler-bayern-waehlerwanderung-landtagswahl-2018 (https://www.zeit.de/2018-10/wechselwaehler-bayern-waehlerwanderung-landtagswahl-2018)

Danach haben die Grünen vor allem von der SPD und der CSU gezogen.

Zitat: "Wählerwanderungsströme zwischen den Parteien und die "Haltequoten" für identische Parteien werden dabei geschätzt."

Wenn ich mal davon ausgehe, dass auf den Wahlzetteln nicht angekreuzt werden konnte oder musste, wo der jeweilige Wähler 2013 sein Kreuzchen gemacht hatte, ist alles reinste Kaffeesatz-Leserei!
Als Wahlergebnis steht einfach nur fest, dass sich die "Gutmenschen" in Bayern nicht vermehrt haben!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 17. Oktober 2018, 01:29:26
ja @ Rangwahn
naechste Kanzlerin heisst wohl Claudia Roth
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 17. Oktober 2018, 01:37:17
AfD 10 Prozente, das ist doch ein kleiner  :-X
Zitat
   Wahlergebnis spricht eine andere Sprache :
 37 % CSU,  12 % Freie Wähler, 10 % AfD,  5 % FDP macht eine rechtskonservative 2/3 Mehrheit  die es auch schon zu Franz Josefs Zeiten   
  hast du die Gruenen absichtlich vergessen  :]
Die CSU  hat ein Klatsche bekommen, wird jedoch mit den GRUENEN eine Mehrheit bilden.


Seit wann sind die Grünen rechtkonservativ  ???

Und: Die CSU wird mit den GRUENEN keine Mehrheit bilden, weil es andere Mehrheiten gibt.


Die AfD bekam nur 10 % weil auch die anderen rechten Parteien  vernünftige Ansichten bei der Flüchtlingspolitik haben. Das sieht in den anderen Bundesländern dann aber schon wieder ganz anders aus, da hat man dann anders als in Bayern keine "Alternative zur Alternative", schon alleine deswegen weil die Merkel CDU keine "rechte" Partei mehr ist.


Wenn ich mal davon ausgehe, dass auf den Wahlzetteln nicht angekreuzt werden konnte oder musste, wo der jeweilige Wähler 2013 sein Kreuzchen gemacht hatte, ist alles reinste Kaffeesatz-Leserei!
Als Wahlergebnis steht einfach nur fest, dass sich die "Gutmenschen" in Bayern nicht vermehrt haben!

der grösste Kaffeesatz ist zwar "interaktiv"(s.o.), aber ich kenne halt meine "Pappenheimer"  C--

Darf ich Dich für den Hellseher-Orden vorschlagen?
Deine Vorhersage war besser, als all die bezahlten Umfragen!
Ich verneige mich!
 ;} {* ;} {* ;}


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 17. Oktober 2018, 15:09:50
(http://up.picr.de/34095286lx.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 19. Oktober 2018, 00:23:37
Eine Nachbetrachtung zur Bayrischen Landtagswahl und den Regierungsphantasien der Gruenen

Rechtes Lager deutlich gestärkt!

Ein bezeichnendes und wenig beleuchtetes Ergebnis in Bayern wird von den Medien auffällig heruntergespielt:

Eine klare Verschärfung des Rechtstrends und Stärkung der sie tragenden rechten Parteien, eine Schwächung der liberalen und sich links gebenden bürgerlichen Parteien:

Hatten 2013 CSU, Freie Wähler und FDP zusammen 60% der Stimmen, steigt dieser Anteil durch den Erfolg der AfD, der Freien Wähler und die ebenfalls knapp wieder in den Landtag eingerückte FDP trotz massiver CSU-Verluste auf 64%! Der Anteil von SPD, Grünen und Linkspartei – 2013 32% – sank auf 30 %.

Quelle:
 https://www.arbeit-zukunft.de/2018/10/15/bayernwahl-rechtsentwicklung-verstaerkt-verschaerfte-krise-der-grossen-koalition/

...und das ist gut so:

(http://up.picr.de/34107113jv.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=fo1j8BmkcD4

https://www.youtube.com/watch?v=SSb3zK7btXY

https://www.youtube.com/watch?v=8dKSYTAw99Y

https://www.youtube.com/watch?v=XunXdej8s7k   
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 20. Oktober 2018, 04:00:53
Grüne Jugend will Sex unter Geschwistern erlauben
https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Gruene-Jugend-will-Sex-unter-Geschwistern-erlauben-id20952731.html?fbclid=IwAR1OEoaD-XhyYc34WdnFdvZ6Ji8MehIGTMzMlo3P3LthFWkFzRvmY5tjJs0 (https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Gruene-Jugend-will-Sex-unter-Geschwistern-erlauben-id20952731.html?fbclid=IwAR1OEoaD-XhyYc34WdnFdvZ6Ji8MehIGTMzMlo3P3LthFWkFzRvmY5tjJs0)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 20. Oktober 2018, 07:00:16
Da hat der verehrte Herr Schiene ja mal wieder ein besonders aktuelles Thema aufgegriffen! - Das ist eine Forderung von 2012, also von vor sechs Jahren! Zudem  kam sie von der Augsburger Grünen Jugend, nicht von DER Grünen Jugend! Aber soviel Differenzierung ist natürlich zu viel verlangt für Rechtsausleger, bei denen ein Häufchen von 100 Leuten regelmäßig "Wir sind das Volk!" schreien.
Grundsätzlich: Was geht es dich und mich an, was gibt dir oder mir das Recht vorzuschreiben, wie andere (erwachsene) Leute leben wollen? Solange sie nicht Rechte anderer verletzen.  So eine Beziehung gibt es zudem in fast allen Fällen nur bei Geschwistern, die getrennt voneinander aufgewachsen sind. Und in anderen Ländern, wie z.B. in Holland oder Japan, gibt es dieses Verbot auch nicht. Sodom und Gomorrha!  ;D
Man könnt über das Thema diskutieren, Für und Wider austauschen. Aber dem Herrn Schiene geht es nur um platte Stimmungsmache, an die niedrigsten Instinkte appellieren, Stammtischniveau!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 20. Oktober 2018, 09:16:45
....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: dolaeh am 20. Oktober 2018, 11:09:32
Da hat der verehrte Herr Schiene ja mal wieder ein besonders aktuelles Thema aufgegriffen! - Das ist eine Forderung von 2012, also von vor sechs Jahren! Zudem  kam sie von der Augsburger Grünen Jugend, nicht von DER Grünen Jugend! Aber soviel Differenzierung ist natürlich zu viel verlangt für Rechtsausleger, bei denen ein Häufchen von 100 Leuten regelmäßig "Wir sind das Volk!" schreien.
Grundsätzlich: Was geht es dich und mich an, was gibt dir oder mir das Recht vorzuschreiben, wie andere (erwachsene) Leute leben wollen? Solange sie nicht Rechte anderer verletzen.  So eine Beziehung gibt es zudem in fast allen Fällen nur bei Geschwistern, die getrennt voneinander aufgewachsen sind. Und in anderen Ländern, wie z.B. in Holland oder Japan, gibt es dieses Verbot auch nicht. Sodom und Gomorrha!  ;D
Man könnt über das Thema diskutieren, Für und Wider austauschen. Aber dem Herrn Schiene geht es nur um platte Stimmungsmache, an die niedrigsten Instinkte appellieren, Stammtischniveau!

@Hancock
Dank der Forensoftware kann man Selbstdarsteller hoch fuenf ignorieren.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 20. Oktober 2018, 11:19:02
Hihihi, meine Ignorierliste wird seit ein paar Tagen auch immer länger....

Komisch, im alten Forum war so was nicht notwendig.

 [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 20. Oktober 2018, 12:49:38
Im neuen schon, da solltest Du alle auf ignor SETZEN .
Man liest sich bestimmt selber am liebsten  :-)
Was nun Sex unter Geschwistern  ( Verwandten ) sein soll, kennen wir ja aus den Koenigshaeusern  :-X  und dem alten ROM  }{
Die Gruenen sind wohl auch so entstanden  :] :]
Dachte eigentlich, die haetten etwas mehr Hirn als nur ne gruene Spielwiese.
  https://de.wikipedia.org/wiki/Inzest    (https://de.wikipedia.org/wiki/Inzest)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 20. Oktober 2018, 13:05:35
Aber dem Herrn Schiene geht es nur um platte Stimmungsmache, an die niedrigsten Instinkte appellieren, Stammtischniveau!

"Die niedrigsten Instinkte", ist eine alte, auch heute immer noch oft verwendete Floskel. Aber: welche Instinkte sind damit genau gemeint - offenbar handelt es sich ja um eine feine auswahl aus der Gesamtheit menschlicher Instinkte, nich die hohen oder mittleren, auch nicht die nur niedrigen, sondern sogar die zweite Steigerungsstufe. Was aber sind die niedrigsten Instinkte genau, und wer legt die höhe eines menschlichen Instinkts fest und wer zieht die Grenze, von wo ab abwärts die Instinkte die niedrigsten sind? Und vor allem, wer kann die niedristen Instinke möglichst vollzählig aufzählen?

Der einzige Trost bei dem ganzen Grünen Trauerspiel sind Leute wie ein Herr Schiene die noch Realitätssinn haben und wagen auszusprechen was sie denken!

Mein Klartext zum Thema:
Die Liste von Schwachsinnsforderungen der Grünen mit ihren primitiven Schlampen als Führung ist fast unendlich.
Für mich gehört das Grüne Pack schon längst unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz gestellt!

Ich befürchte dass sich ein Grossteil der Grünwähler gar nicht bewusst sind was sie da wählen  {+ {+ {+


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 20. Oktober 2018, 13:06:55
@Rangwahn..., volle Zustimmung!!  {* ;}
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 20. Oktober 2018, 14:52:52
Aber soviel Differenzierung ist natürlich zu viel verlangt für Rechtsausleger, bei denen ein Häufchen von 100 Leuten regelmäßig "Wir sind das Volk!" schreien.
Grundsätzlich: Was geht es dich und mich an, was gibt dir oder mir das Recht vorzuschreiben, wie andere (erwachsene) Leute leben wollen? Solange sie nicht Rechte anderer verletzen.  So eine Beziehung gibt es zudem in fast allen Fällen nur bei Geschwistern, die getrennt voneinander aufgewachsen sind. Und in anderen Ländern, wie z.B. in Holland oder Japan, gibt es dieses Verbot auch nicht. Sodom und Gomorrha!  ;D
Schmunzeln ob dieser Aussagen muss aber gestattet sein! Ist es nicht komisch, dass Aussagen einer solchen Jugendorganisation einer Differenzierung unterliegen soll, aber der hochgerissene Arm eines einzelnen Idioten einen ganzen Demonstrationszug als Rechtsradikale festschreiben soll? Gutmenschen-Motto: Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht das Selbe!

Dazu einen Zeitungsartikel:
Unteilbar: Die suizidale Dekadenz der Massen
MAX ERDINGER
16. Oktober 2018 Medienkritik 16

Über 17 Prozent für die Grünen in Bayern – und zwischen 150.000 und 240.000 Teilnehmer bei der „Unteilbar“-Demonstration in Berlin. Was das Wahlergebnis für die Grünen bei der bayerischen Landtagswahl dokumentiert – und warum es unteilbar mit der Massendemo in Berlin verknüpft ist: Ein paar Takte zum Geisteszustand einer mehrheitlich infantilen Republik.
Am Tag nach der bayerischen Landtagswahl kann man vielfach Kommentare lesen, die einen gemeinsamen Tenor haben. Die Bayern seien politisch unzurechnungsfähig, heißt es. Wer mit 17 Prozent für die Grünen stimmt, der solle doch gefälligst auch die 15.000 „Asylsuchenden“ bei sich aufnehmen, die immer noch allmonatlich über die offenen Grenzen ins Land kommen usw. usf.
Kleiner Hinweis nebenbei: Die Südwestdeutschen haben eine grüne Landesregierung. Bei der Landtagswahl 2016 erreichten die Grünen in Baden-Württemberg 30,3 Prozent – und nicht einmal das bewahrt sie davor, in den linksgrünen Szenevierteln der Bundeshauptstadt, wie z.B. in Prenzlauer Berg, besonders verhasst zu sein.
Panik ist angesichts des Wahlergebnisses in Bayern unangebracht. Die Bundesrepublik entwickelt sich zunehmend zu einer Insel der Infantilisten im realistischen Meer. Ganz Osteuropa tickt anders, die USA ticken anders, die Brasilianer neuerdings, die Russen sowieso – und die EU ist entlang der Grenze zwischen politischem Realismus und deutschem Infantilismus deutlich geteilt. Wer den Blick über die Landesgrenzen ins Ausland schweifen lässt, kann unschwer erkennen, dass Deutschland zunehmend zum politischen Sonderling wird.
Es gibt eine herrliche Illustration zu Deutschland, welche zur Zeit in den sozialen Netzwerken kursiert: Die Weltkarte der Diesel-Fahrverbote. "Politischer Sonderling Deutschland"
 
Die Zeit läuft gegen die deutsche Traumtänzerei. Daran ändern 17 Prozent für die Grünen in Bayern überhaupt nichts. Aber diese 17 Prozent in Bayern sind natürlich unteilbar verbunden mit der „Unteilbar“ – Massendemonstration in Berlin. Die erste Assoziation, die meinereiner hatte, als er die Massen in Berlin vom Alexanderplatz zur Siegessäule ziehen sah, war die mit dem Reichserntedankfest auf dem Bückeberg. Die zweite war die von Lemmingen, die massenhaft auf die Klippe zulaufen.
In der „Zeit„, dem Fachblatt für deutsche Sonderwege von 1933 bis 2018, schien man ganz andere Assoziationen gehabt zu haben. Voller Sympathie wird dort berichtet über die Vielfalt an guten Menschen, die mit den individuell unterschiedlichsten Motiven am Demonstrationszug der Massen teilgenommen haben.

„Wie breit das Bündnis wirklich aufgestellt ist, zeigte dann der Samstag: Im Demozug laufen Punks neben Eishockey-Fans und Eltern, die ihre kleinen Kinder tragen. „Ossis gegen rechts“ verkündet ein Plakat, daneben schwenken Teilnehmer die Regenbogen- und die Europaflagge, lokale Mieterinitiativen laufen neben den Gewerkschaften. Andere fordern ein Ende der Todesstrafe weltweit oder mehr Pflegepersonal in Krankenhäusern.“
Vermutlich waren auch gute Menschen dabei, welche die Forderung nach „Blowjobs für die Unterblasenen weltweit“ für ein realistisches Ziel halten – und die „Zeit“ hat sie in der Masse einfach übersehen. – Ja hallo? Wer die weltweite Abschaffung der Todesstrafe auf einer Demo in Berlin fordert, kann wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun haben. Da wurde doch eine Forderung erhoben, die keinen anderen Zweck mehr verfolgt, als den, sich selbst als „guten Menschen“ in Szene zu setzen. Davon allerdings wird der „apolitische Kraut“ nicht fett.
Die „antifaschistische“ Republik
Die „Wir sind mehr“-Kampagne, sowie die „Unteilbar“- Demo entspringen einem Mehrheiten-Fetischismus, der sich nicht prinzipiell unterscheidet von dem, was es in den Jahren zwischen 1933 und 1937 auf dem Bückeberg bei Hameln zu bestaunen gab. Damals versammelten sich die Massen in der festen Überzeugung, ein „besseres Volk“ zu sein. Damals wie heute muckten die „guten Menschen“ nicht dagegen auf, wie mit ihren politischen Gegnern umgegangen wurde. Daß Juden, Kommunisten und Schwule damals staatlicher Repression ausgesetzt waren – und daß es heute Konservative, Patrioten und ganz allgemein als „rechts“ Etikettierte sind, stört bei den „guten Menschen“ niemanden.
Der Angriff auf Götz Kubitschek und seine Frau, Ellen Kositza, letzten Samstag, fand am selben Tag statt, an dem auch die „Unteilbar“-Massendemo in Berlin lief. In der „Zeit“ habe ich nichts darüber gelesen. Die Masse der „guten Deutschen“ trieft wieder einmal gnadenlos vor Selbstgerechtigkeit. Der politische Gegner hat sich die Prügel, die er von der SAntifa bezieht, selbst zuzuschreiben. Das ist im Prinzip nicht anders als zu Bückeberg-Zeiten.
Die deutschen Lemminge verhalten sich unter anderen Vorzeichen kein Stück anders als eh und je. Mit vollem Recht hätten die Nazis in den Jahren zwischen 1933 und 1942 sich, sowohl im Volk, als auch unter den braunlinken Funktionären, Armbinden mit der Aufschrift „Wir sind mehr“ über die Ärmel ziehen können. Für die Jahre zwischen 1942 und 1945 hätten sie die Aufschrift auf ihren Armbinden lediglich durch ein „ob ihr wollt oder nicht“ ergänzen müssen.

Die antifaschistische Republik ist alles andere als eine antifaschistische Republik. Es handelt sich um eine kollektiv verblödete Republik, um nur eine von vielen möglichen Bezeichnungen zu nennen. Selbstgerechtigkeit wirkt im Kopf wie eine Lobotomie. Die Mehrheit der Deutschen ist für massenhafte Gehirnwäsche so empfänglich wie eh und je. Das ist wie bei einem bekannten, braunen Schokoriegel. „Aus Raider wird jetzt Twix, sonst ändert sich nix“, lässt sich politisch ohne weiteres ummünzen auf die Masse im Volk: „Diktatur wird jetzt Demokratie, doch wir ändern uns nie.“

Aber die läuternde „Belehrung“ des „neudeutschen Gutmichels“ wird genauso wenig ausbleiben, wie sie anno 1945 durch die Siegermächte ausgeblieben ist. Nur, wenn das deutsche Volk dieses Mal wahnsinniges Glück hat – und ich wüsste ehrlich nicht, aufgrund welcher politischen Ereignisse dieses Glück seinen Weg nach Deutschland finden sollte – wird diese „Belehrung“ erneut durch Amerikaner und Russen erfolgen. Sehr wahrscheinlich werden es dieses Mal die Moslems sein, die den Deutschen ihre kranken Illusionistenschädel in Richtung Realität drehen.
Und das ist eigentlich die ernüchternde Erkenntnis, die aus dem Wahlerfolg der Grünen in Bayern und der unteilbar damit verbundenen Massendemo in Berlin zu ziehen ist. Die Deutschen ändern sich in ihrer mentalen Disponiertheit niemals. Sie benutzen im Lauf der Geschichte lediglich immer wieder mal neue Software auf ihrer immer gleich bleibenden Hardware. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man schallend darüber lachen, dass „grün“ mit „progressiv“ übersetzt wird.
Wie hieß es doch bei den Nazis? – So hieß es: „Nichts ist uns verhasster als der rechts-stehende nationale Besitzbürgerblock.“ (Goebbels 1931). Und wie wird es bei den Moslems heißen? – So in etwa: „Nichts ist uns verhasster als der links-stehende internationalistische Deppenhaufen.“
Im Resultat wird das dann das Ende von „Unteilbar“ und „Wir sind mehr“ sein, so weit es die Deutschen betrifft. Die entsprechenden Armbinden werden dann von den neuen Herrschern getragen werden. Es sei denn, wir hätten noch genügend Zeit zur Verfügung, um das Vollbild der deutschen Krankheit sich seiner schleppenden Selbstheilung zu überlassen. Ob wir diese Zeit aber noch haben, ist sehr fraglich.

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 20. Oktober 2018, 15:13:39

Da hat der verehrte Herr Schiene ja mal wieder ein besonders aktuelles Thema aufgegriffen! - Das ist eine Forderung von 2012, also von vor sechs Jahren! Aber soviel Differenzierung ist natürlich zu viel verlangt für Rechtsausleger, bei denen ein Häufchen von 100 Leuten regelmäßig "Wir sind das Volk!" schreien.
Grundsätzlich: Was geht es dich und mich an, was gibt dir oder mir das Recht vorzuschreiben, wie andere (erwachsene) Leute leben wollen?
Man könnt über das Thema diskutieren, Für und Wider austauschen. Aber dem Herrn Schiene geht es nur um platte Stimmungsmache, an die niedrigsten Instinkte appellieren, Stammtischniveau!

Niedrige Instinkte offenbaren sich hoechstens bei einem Hancock der zwar bis 3 zaehlen kann, aber ab der Zahl 100 endet dann schon sein eingeschraenkter Horizont.

https://youtu.be/lnT2lOLvOLM

Auch aus jugendlichen Gruenen Spinnern werden leider Erwachsene in der sie dann in der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN weiter ihr Unwesen treiben.

(https://volksbetrugpunktnet.files.wordpress.com/2017/01/lt1u3jvjbfg.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=LFPUixMmjTI

https://www.youtube.com/watch?v=KRaat_WWD70

Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe (Zwangsehe, arrangierte Ehe) zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Zuwanderern wird in der Veröffentlichten Meinung der BRD nahezu gar nicht thematisiert, sondern gilt, nicht nur bei den Grünen und der Piratenpartei, als „Kulturelle Bereicherung“.

Quelle: https://de.metapedia.org/wiki/

https://www.youtube.com/watch?v=JWErLYgL4j0

https://www.youtube.com/watch?v=Sr7fJV8TlE8

Der Songtext zum Nachlesen:

Wir werden morgens mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt, dem Bus geholt.
Wir werden alle mit dem Bus geholt,

dem Bus geholt. Ole.

Mein Bruder schielt und nässt sich ein,
er wird morgens mit dem Bus geholt.
Und meine Schwester ist unfassbar klein,
auch sie wird mit dem Bus geholt.
Oma und Opa waren Geschwister,
das hält die ganze Familie auf Trapp.

Wir werden morgens mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt, dem Bus geholt.
Wir werden alle mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt. Ole.

Mein Vater der ist taub und stumm,
er wird morgens mit dem Bus geholt.
Und meine Mutter die ist furchtbar dumm,
auch sie wird mit dem Bus geholt.
Mein Onkel Herbert ist meine Cousine,
unsere Familie ist einfach famos.

Wir werden morgens mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt, dem Bus geholt.
Wir werden alle mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt. Ole.

Das Denken fällt uns allen schwer,
wir werden morgens mit dem Bus geholt.
Dafür lieben wir uns sehr,
wir werden Alle mit dem Bus geholt.
Tante Ottilie ist auch meine Schwester,
und in zwei Tagen nehm ich sie zur Frau!

Wir werden morgens mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt, dem Bus geholt.
Wir werden alle mit dem Bus geholt,
dem Bus geholt. Ole.

Wir singen Inzucht, Inzucht, lalalalala,
lalalalala la lalalalala, hey.
Inzucht, Inzucht, lalalalala,
lalalalala. Ole. 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 20. Oktober 2018, 16:03:18
Hallo Benno

Niedrige Instinkte offenbaren sich hoechstens bei einem Hancock der zwar bis 3 zaehlen kann, aber ab der Zahl 100 endet dann schon sein eingeschraenkter Horizont.

So gehts nicht  >: ! Ein Tag Sendepause
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 20. Oktober 2018, 19:08:41
Da hat der verehrte Herr Schiene ja mal wieder ein besonders aktuelles Thema aufgegriffen! - Das ist eine Forderung von 2012, also von vor sechs Jahren! Zudem  kam sie von der Augsburger Grünen Jugend,
das mit dem Datum hatte ich leider nicht gesehen,spielt aber eigentlich keine Rolle da diese und andere wirre grünen Gedankengänge ja immer wieder auftauchen und gefordert werden

Grundsätzlich: Was geht es dich und mich an, was gibt dir oder mir das Recht vorzuschreiben, wie andere (erwachsene) Leute leben wollen? Solange sie nicht Rechte anderer verletzen.  So eine Beziehung gibt es zudem in fast allen Fällen nur bei Geschwistern, die getrennt voneinander aufgewachsen sind.
Du kannst mit deiner Schwester so oft Inzucht treiben wie du willst nur solltet ihr dringlichst vermeiden
Kinder in die Welt zu setzen.
Aber dem Herrn Schiene geht es nur um platte Stimmungsmache, an die niedrigsten Instinkte appellieren, Stammtischniveau!

Ich habe diesen Artikel nicht geschrieben und völlig Meinungsfrei hier eingestellt und noch nicht einmal kommentiert.
Aber du hast schon recht,wenn ich diese gruenen Linksfaschisten diffamieren kann tue ich es auch.
So zu handeln sehe/lerne ich jeden Tag in den Medien und politisch Andersdenkenden.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Schorsch-Non-Udom am 20. Oktober 2018, 19:13:37
...habe ich gerade geschickt bekommen, wollte ich aber nicht für mich allein behalten...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 20. Oktober 2018, 19:29:53
Das letzte Bild ist eine Fälschung aber zutrauen würde ich ihnen solche Aussagen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: uwelong am 21. Oktober 2018, 14:49:33
@Rangwahn..., volle Zustimmung!!  {* ;}

dto.!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 29. Oktober 2018, 06:13:21
Den unverbesserlichen Gruen-Waehlern kann man wegen dem hervorragenden
Wahlergebnis in Hessen nur gratulieren.

Fuer die unverbesserlichen Unkenrufer der deutschtuemlerischen (vorgeblichen)
"Patrioten" eine Niederlage aber auch eine Gelegenheit,ihr Verhaeltnis zu der
Mittelpartei zu ueberdenken.

Die Gruenen der heutigen Zeit sind nicht mehr das Sammelbecken von Buerger-
schrecker mit utopischen Forderungen und Einzelner mit unakzeptablen Spruechen.

Jene,die es vorgestern waren,sind heute im Ruhestand und haben nichts mehr zu
sagen oder sie fahren Dienstautos und sind Realos geworden.

Realos stellen heute den Kompass der Partei ein und das scheint beim Waehler an-
zukommen,nachdem die ehemaligen Volksparteien morsch geworden sind.

Jedenfalls werden die Gruenen ein Gegengewicht zu der ueberfluessigen Protestpartei
AfD werden,so man sie in Regierungsverantwortung ruft bzw.belaesst

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: asien-karl am 29. Oktober 2018, 07:50:07
Es ist schon schade das man Pädophilie nicht einfach Kastrieren kann.  :-X
Dann gäbe es deutlich weniger Grünwähler und fast keine Moslems mehr!  >:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 29. Oktober 2018, 08:00:25

Die Grünen hatten ja auch in Hessen einen prominenten Wahlhelfer:

Daniel Cohn-Bendit, den Kinderf.cker...

Naja, wenn alle Grünen so ticken, verstehe ich auch, warum sie so islamophil eingestellt sind - Kinderehe usw....

"Frischfleisch" zieht also noch immer!

Aber auch hier zeichnet sich ein Silberstreifen am Horizont ab: der "Abweichler" Boris Palmer!

DER ist sogar als Grüner wählbar...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 29. Oktober 2018, 11:59:30
Erschreckend - es wird immer schlimmer mit den Grünwählern. Keine Ahnung vom Parteiprogramm
im Glauben dass sie nur Wälder und Wiesen schützen  {+

Ich bleib dabei: Denn sie wissen nicht was sie tun!!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 29. Oktober 2018, 16:42:09
Volle Zustimmung @Rangwahn!!

Die trinken sicherlich alles zu viel Krombacher, um den Regenwald zu retten!  [-]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Blackmicha am 29. Oktober 2018, 17:31:58
Stimmt
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Schmizzkazze am 29. Oktober 2018, 22:34:48
OMG!
Wtf ist Frank Kafka?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 30. Oktober 2018, 02:58:14
Vielleicht der Internet fähige Enkel von Franz Kafka?  ???
 :-)

---
Zur Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Kafka
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Schmizzkazze am 30. Oktober 2018, 12:14:03
 ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 04. November 2018, 10:49:45
Schwere Zeiten fuer einen Sohn eines Fallschirmjaegers und Oberfeldwebel der
Deutschen Wehrmacht.

Laut der Forsa-Umfrage klettern die Gruenen auf sensationelle 24 % !!!

Wenn das so weitergeht,zaehlt er bald zu der Minderheit,die keine Baeume umarmen.

Aber Trost findet er in der Gewissheit,dass das Pendel irgendwann in die Gegenricht-
ung ausschlagen wird.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 16. November 2018, 06:35:09
Die Gruen*innen - immer wieder mal fuer ein Spaesschen gut.  }{



"GRÜNE zum UN-Migrationspakt: Zuwanderung von Hochqualifizierten (!) begrenzen


Die GRÜNEN sorgen sich, dass zu viele hochqualifizierte Zuwanderer nach Deutschland kämen. Das müsse unbedingt verhindert werden, da dies den armen Ländern schade. Zudem sollen künftig auch „Klimaflüchtlinge“ ein Recht auf Zuwanderung haben.

  Die migrationspolitische Sprecherin der GRÜNEN im Deutschen Bundestag, Filiz Polat, kritisiert in einem Interview in der WELT (15.11.):

„Der Migrationspakt schreibt vor, dass man den Grundsatz der globalen Gerechtigkeit bei der internationalen Arbeitsmigration berücksichtigen solle. Dazu gehört das Verhindern eines Braindrains, also die Abwanderung von Hochqualifizierten aus den Herkunftsländern. Der jetzt vorliegende Entwurf des Fachkräftezuwanderungsgesetzes berücksichtigt das nicht – das ist auch im Sinne des Migrationspakts unzureichend.“

Konkret schlagen die GRÜNEN beispielsweise vor, dass durch eine Einwanderungskommission verhindert werden müsse, dass qualifizierte Personen nach Deutschland kommen, wenn diese in ihren Herkunftsländern fehlen:

„Wir schlagen eine Einwanderungskommission vor, die klare Kriterien aufstellt, um einem Braindrain entgegenzuwirken. Das könnte zum Beispiel bedeuten, dass Ärzte aus bestimmten Regionen zeitweise nicht über das von uns vorgeschlagene Punktesystem nach Deutschland einwandern dürfen, wenn in den Herkunftsländern ein akuter Mangel herrscht.“

Zudem fordern die GRÜNEN einen „Klimapass“, damit auch „Klimaflüchtlinge“ nach Deutschland kommen können.

„Bislang gibt es keinen anerkannten Schutzstatus für Menschen, die aufgrund der Klimafolgen ihre Herkunftsländer verlassen müssen. Der Migrationspakt nimmt diese Menschen erstmals in dem Blick. Er sagt, dass die Staaten, die diesen Pakt unterstützen, Strategien für diese Gruppe entwickeln müssen. Wir haben dazu mit unserem Vorschlag eines Klimapasses eine Debatte angestoßen und erwarten, dass dies in der bundespolitischen Debatte aufgegriffen wird.“

Fazit: In Deutschland herrscht zunehmend Fachkräftemangel. Die GRÜNEN sorgen sich hingegen darüber, dass zu viele (!) Fachkräfte nach Deutschland kommen, weil das den Herkunftsländern schade. Millionen Zuwanderer mit geringer Bildungs- und Berufsqualifikation werden nicht als Problem gesehen, sondern offenbar positiv beurteilt, da hiermit ja kein „Braindrain“ stattfinde. Während andere sich Gedanken machen, wie man die Zuwanderung gering Qualifizierter nach Deutschland begrenzen kann, überlegen die Grünen, wie man die Kriterien für Schutzbedürftigkeit noch ausweiten könne, etwa durch die Anerkennung von „Klimaflüchtlingen“. Dies würde die Zuwanderung noch verstärken. Das Instrument zur Durchsetzung dieser Forderungen soll der UN-Migrationspakt sein. In absurder Umkehr des Donald Trump-Spruches „America first“, ist die Leitlinie bei den GRÜNEN „Germany last“, weil sie konsequent stets zuerst die Interessen anderer Länder im Auge haben."


Aus Tichys Einblick.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:12:04
Ohne Worte...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:12:44
Dann der:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:13:28
Noch:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:14:14
Wer wählt die bloß??

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:15:02
Vielleicht wachen ja ein paar auf:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:15:46
Am schlimmsten ist die:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:16:34
Unglaublich alles:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:17:25
Noch mehr davon...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:18:13
ich verderbe euch den Montag:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:19:14
Auweia:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 19. November 2018, 07:20:10
Was haben wir nur für tolle Politiker??
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 19. November 2018, 07:25:00
Da scheint jemand mit dem linken Bein aufgestanden zu sein   {--

Boehmscher Feldzug gegen die Gruenen hat eine kurze Pause verdient, der Thread geht spaeter wieder online.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 27. November 2018, 07:48:50
(http://debeste.de/upload/426d38ced6dc5e2815a4b1a415967b99.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 04. Januar 2019, 13:05:00
(https://up.picr.de/34751915mt.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Pinkas am 10. Januar 2019, 18:14:02

Grünen-Politiker wird Glyphosat-Lobbyist, Promi-Grüne fliegen ans andere Ende der Welt in den Urlaub, Tonnen CO2 produzierend, … Was für Heuchler! Hören Sie es auch, dieses Ploppen? Das ist das Platzen der grünen Luftballons, und ich finde das gut.

Muss man unbedingt lesen.....

Die grünen Luftballons platzen (https://dushanwegner.com/gruene-luftballons) 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 10. Januar 2019, 21:23:16
Leserbrief aus der BZ von heute, bezieht sich auf einen anderen Leserbrief von gestern:

Zitat
Özdemir liefert denTätern die Stichworte

Zu „Angriff auf Bremer AfDMann löst Abscheu und Empörung aus“ vom 9. Januar:

Ich danke Ihnen für die ausführliche Berichterstattung über das feige Attentat auf den Bundestagsabgeordneten
der AfD, Frank Magnitz.

„Nazis raus, aber mit Methoden unseres Rechtsstaates“, twitterte der Grünen-Politiker Cem Özdemir als Kommentar auf den Angriff, und genau hier liegt das Problem:

Durch die haarsträubende, ahistorische Gleichsetzung der AfD mit den Nationalsozialisten
fühlen sich die mutmaßlich linken Gewalttäter doch gerechtfertigt, da Nazis buchstäblich die Inkarnation
des Bösen sind.

Folgt man deren Logik, wird Gewalt gegen die AfD zum Akt des Widerstands gegen den Nationalsozialismus,
gegen den jedes Mittel recht ist.

Politiker wie Özdemir machen sich mit ihren Nazivergleichen zu geistigen Brandstiftern und Stichwortgebern der Gewalttäter.

Michael Gandt, Wolfenbüttel

Wie wahr!! {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: No_bird am 10. Januar 2019, 23:34:01
Zitat
Özdemir liefert denTätern die Stichworte


Zitat Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland
Zitat
    Art. 139

Die zur “Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus” erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.

Nanu? Wer kennt denn diese sonderbaren Rechtsvorschriften? Achso. Geheim.
Damit ist alles klar! Wer Nazi ist (oder als solcher diffamiert wird) hat keine Rechte in diesem "Rechtsstaat", sowas wie Meinungsfreiheit gibt's da nicht mehr. Der Transatlantiker Cem Özdemir ist natürlich von den Besatzern bestens geschult worden. Der weiss genau was er sagt.

Explizit beschrieben von Hadmut Danisch hier:
http://www.danisch.de/blog/2019/01/08/ausserdemokratische-schattenregierung-artikel-139-grundgesetz/#more-26675
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 14. Januar 2019, 19:45:47
(https://up.picr.de/34839406xr.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 19. Januar 2019, 01:24:31
Diesmal ein  Grüner aus Frankreich.....
Ex-Minister (Grüne) fordert Europa auf, weniger Kinder zu zeugen, um mehr Einwanderer
aufnehmen zu können.  {/
 
"Der Politiker Yves Cochet von den französischen Grünen trat mit einem bizarren Vorschlag an die Öffentlichkeit: Er sieht die Lösung vieler Probleme darin, weniger Kinder zu zeugen, damit Frankreich Einwanderern mehr Raum zur Verfügung stellen kann."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://politikstube.com/ex-minister-gruene-fordert-europa-auf-weniger-kinder-zu-zeugen-um-mehr-einwanderer-aufnehmen-zu-koennen/?fbclid=IwAR1jnNnF9MKCORfaujNCQH2eE-pHFOEvYrQNRuxxXDKUCITuzZWt1qBl6vQ (https://politikstube.com/ex-minister-gruene-fordert-europa-auf-weniger-kinder-zu-zeugen-um-mehr-einwanderer-aufnehmen-zu-koennen/?fbclid=IwAR1jnNnF9MKCORfaujNCQH2eE-pHFOEvYrQNRuxxXDKUCITuzZWt1qBl6vQ)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 19. Januar 2019, 06:47:39
Den  sollte man gleich kastrieren  :]   {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 26. Januar 2019, 16:12:52
ohne Worte  >:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 28. Januar 2019, 21:39:34
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 07. Februar 2019, 23:58:45
Robert Habeck ist "Politiker des Jahres 2018"

Konsequent wäre, wenn jetzt noch Claudia Roth zur Miss Germany gewählt würde!

 C--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 14. Februar 2019, 07:08:11
. . . . .Der Höhepunkt der Aktuellen Stunde war erreicht, als der Sprecher für Wirtschaft und Energie der Bundestagsfraktion von CDU und CSU seine Rede mit diesen fünf Sätzen begann:

„Die Behauptung, Europa würde sich abhängig oder gar erpressbar von Russland machen, ist schlicht falsch. Pipelines erzeugen eine gegenseitige Abhängigkeit: Die einen brauchen das Gas, die anderen das Geld. Aber konkret betrachtet kann Russland seine Kunden nicht einfach wechseln – Europa seine Lieferanten aber leicht. Es gibt eine Vielfalt von Pipelines und Flüssiggasterminals mit reichlich Kapazität. Das europäische Gasnetz ist inzwischen so gut ausgebaut, dass kein Mitgliedstaat auf einen einzigen Lieferanten angewiesen ist – nicht einmal die Ukraine, die heute über Leitungen aus dem Westen versorgt wird.“

Den Beifall, den er für diese Worte erhielt, gab Pfeiffer – zur Verblüffung so mancher Kolleginnen und Kollegen im Saal – direkt an Jürgen Trittin weiter. Die Auflösung des Rätsels folgte umgehend und war eine einzige Peinlichkeit sowohl für Jürgen Trittin als auch die Bundestagsfraktion der Grünen, denn die fünf Sätze, die Pfeiffer vortrug, sind Teil eines Gastkommentars von Jürgen Trittin, den er am 12. Februar 2019, also einen Tag vor der Aktuellen Stunde im Internetauftritt des staatlichen deutschen Auslandssenders Deutsche Welle veröffentlichte.


 :]

https://de.sputniknews.com/politik/20190213323952918-gruene-im-bundestag-gegen-russische-pipeline/ (https://de.sputniknews.com/politik/20190213323952918-gruene-im-bundestag-gegen-russische-pipeline/)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 15. Februar 2019, 10:05:21
(https://up.picr.de/35071585hh.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 16. Februar 2019, 08:08:57
Man soll Menschen ja nicht nach ihrem Aussehen beurteilen, aber stellt euch mal vor das ist die neue gruene Regierung.  --C

Das in der Mitte koennte auch unser Heiko mit langen Haaren sein.  :D



Gemeinsame Pressekonferenz der Fraktion Bündnis90/Grüne mit Tessa Ganserer und der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. (dgti) im bayrischen Landtag.
V. l. n. r:. Jeanne Riedel, Ann-Kathrin Bürger, Julia Steenken, Petra Weitzel und Tessa Ganserer.


(https://up.picr.de/35078405rf.jpg)





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 16. Februar 2019, 08:44:52


Aber hallo!

Wenn das die einzigen "weiblichen" Wesen auf dem Planeten wären - dann lieber "Drachen steigen lassen"...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 16. Februar 2019, 09:27:38
Der medizinische Begriff " Automutilation" bezeichnet die Selbstverstuemmel-
ung des eigenen Koerpers,zur Unbrauchbarmachung zu einer bestimmten Sache
oder Ereignisses.

Dieses Phaenomen ist in der Tierwelt nicht feststellbar und war bisher nur bei
Menschen zu beobachten.

Neu ist jetzt hinzugekommen,dass dies auch bei einer politischen Partei,wie bei den
oesterreichischen Gruenen aufgetreten ist.

Die Gruenen haben Frau Sarah Wiener,als Zweitgelistete,fuer die Europawahl auf-
gestellt und damit die Fachwelt ueberrascht.

Damit duerfte die Chance,bei der Europawahl alle andere Parteien zu ueberholen,
obsolet geworden sein.

Was die Gruende dafuer waren,Frau Wiener als Kandidatin aufzustellen,sind nicht leicht
auf dem ersten Blick zu erkennen,denn diese Frau lebt nicht in Oesterreich,hat augen-
scheinlich wegen ihrer Berufstaetigkeit kaum Zeit fuer die Politik und ist ausserdem be-
kannt,ihr Personal auszubeuten.

Gut ja,aus diesen Zeilen spricht meine Enttaeuschung,weil mich die Gruenen nicht als
Kandidaten beruecksichtigt haben.
Einige meiner Kollegen hier im Forum koennen bezeugen,dass ich als linker Gruenver-
siffter schon aufgefallen bin und hart fuer diesen Ruf geschrieben habe.

Nur das half mir nichts.

Jock



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 16. Februar 2019, 09:58:48
(https://up.picr.de/35078464xp.jpg)

Fg.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 16. Februar 2019, 10:42:34
da die/das haesslichste rauszusuchen ist wahrlich eine unloesbare Aufgabe
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 16. Februar 2019, 13:12:44
Gemeinsame Pressekonferenz der Fraktion Bündnis90/Grüne mit Tessa Ganserer und der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. (dgti) im bayrischen Landtag.
V. l. n. r:. Jeanne Riedel, Ann-Kathrin Bürger, Julia Steenken, Petra Weitzel und Tessa Ganserer.
Dieses Bild ist aber wohl erst nach der Landtagswahl in Bayern gemacht/gezeigt worden?
So besoffen kann man doch gar nicht sein, um so was zu wählen oder zu akzeptieren!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Hancock am 16. Februar 2019, 23:36:43
Ja nee, war mir schon klar, dass dieses Foto hier auftaucht. Transgender gibt es ja gar nicht, und wenn doch, wie kann man die nur wählen? Sind schließlich Menschen 2. Klasse! Oder wie ist das gemeint? {[
Ach ja: Nur die Person rechts ist in den Landtag gewählt worden. Die Anderen sind Besucher bzw. Gäste. Aber das ist ja wahrscheinlich schon zu viel Differenzierung.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Don Patthana am 16. Februar 2019, 23:45:45
Auch ohne Foto
Wie kann man die denn wählen?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 17. Februar 2019, 01:05:56
Zur Info

Markus Ganserer (Bündnis 90/Die Grünen; Diplom -Ingenieur der Wald- und Forstwirtschaft ) wurde erstmals 2013 und am 14.10.2018 wieder in den bayerischen Landtag gewählt.

Sein öffentliches Outing als Transgender war aber erst Mitte November 2018. Also nach der Wahl.
Im November sagte er, er wolle mal als Mann, mal als Frau leben. Im Januar gab er bekannt, künftig als Frau unter dem Namen Tessa Ganserer leben zu wollen.

(https://up.picr.de/35084293st.jpg)




Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 17. Februar 2019, 04:17:49
Zur erweiterten Info:

Aus WIKIPEDIA:  Tessa Ganserer (* 16. Mai 1977 als Markus Ganserer in Zwiesel) ist für Bündnis 90/Die Grünen Mitglied des Bayerischen Landtags.

Ganserer ist verheiratet mit Ines Eichmüller.Aus der Ehe stammen zwei Söhne.

https://www.youtube.com/watch?v=e7p4qjjLXFM
Links als Markus, Rechts als TESSA

Im Januar 2019 gab Ganserer bekannt, künftig als Frau unter dem Namen Tessa Ganserer zu leben. Bis zu einer gerichtlichen Entscheidung über eine Namensänderung und die geänderte Geschlechtszugehörigkeit nach den Regelungen des Transsexuellengesetzes bleibt es amtlich beim bisherigen Geschlecht und beim bisherigen Vornamen.

Treffender Kommentar aus dem WWW:

Gespaltene Persönlichkeiten sollten eher psychologisch betreut werden und nicht in Parlamenten rumhocken.
Der Witz ist ja der, die sind die ersten die den wahren Islam zuerst zum Opfer fallen werden. Obwohl sie es sind, die den Islam bejubeln

(https://s2.imagebanana.com/file/190216/t1214xGj.png) (https://www.imagebanana.com/s/1335/t1214xGj.html)
Die Gespaltene Persönlichkeit Tessa alias Markus Ganserer

Bayrischer Landtag: Markus ist nun Tessa, hat aber seine sexuelle Orientierung nicht geändert

(https://s2.imagebanana.com/file/190216/9idg822s.png) (https://www.imagebanana.com/s/1335/9idg822s.html)
Aus Markus wurde jetzt Tessa, mit dunkelblonder Langhaarperücke. Aber halt – Ganserer muss noch eine einjährige „Probezeit“ als Frau bestehen.
Foto: Markus Ganserer (oder doch Tessa?!?) / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Den Landtagsabgeordneten der Grünen in Bayern, Markus Ganserer, gibt es nicht mehr. An seiner Statt gibt es jetzt Tessa Ganserer. Sie ist nicht die Schwester von Markus, sie ist er. Er hat sich vom Mann zur Frau operieren lassen. Damit ist Ganserer der erste transsexuelle Abgeordnete in einem deutschen Landesparlament – aus gerechnet in Bayern, ab jetzt wahrscheinlich Zieldestination aller Geschlechter außer der bisherigen zwei.

Ich gehe wahnsinnig erleichtert und mit großer Freude in das Parlament und somit auch in ein neues Leben. Endlich mit der Geschlechtsidentität, die ich schon so lange wahrnehme und deshalb ist das ein super Start in ein super tolles Leben.

So erklärte die Neo-Frau ihr Seelenleben vor aller Öffentlichkeit. Seit rund zehn Jahren wünschte sich der 41-Jährige aus Nürnberg, eine Frau zu sein. Damals hatte er das erste Mal ein Kleid seiner Frau angezogen – seiner Frau. Ganser ist also verheiratet. Für seine Ehegattin ist er nach wie vor der Mensch, den sie liebt. Sie stehe hinter ihrem Mann/jetzt Frau.

Normal geheiratet, letzt lesbische Lebensgemeinschaft

Frau Ganserer hat zwar einen Mann geheiratet, lebte wohl ein normales Leben und wachte eines Tages in einer lesbischen Lebensgemeinschaft auf.

Alles lesen: https://www.unzensuriert.de/content/0028682-Bayrischer-Landtag-Markus-ist-nun-Tessa-hat-aber-seine-sexuelle-Orientierung-nicht
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 17. Februar 2019, 08:59:29
Zwiesel...., scheint der Ort mit den meisten Bekloppten zu sein, einer geisterte auch durch die Thaiforenwelt
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 28. Februar 2019, 13:08:48
(http://debeste.de/upload/73a2758268926ff892e8945925339b695641.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 04. März 2019, 06:39:53
Die Warze hat wieder mal zugeschlagen

Zitat
Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth will sich mit dem niedrigen Frauenanteil im Parlament nicht abfinden und würde Geschlechterparität notfalls auch per Gesetz erzwingen. Zwar wäre es der Grünen-Politikerin lieber, wenn auch die anderen Parteien bei der Listenaufstellung freiwillig auf Quotenregeln setzen würden, wie sie dem „Tagesspiegel“ sagte. Denn das wäre aus ihrer Sicht am einfachsten, schnell umsetzbar und zweifelsfrei verfassungskonform
Aber, merkte Roth an: „Wenn die Parteien sich … freiwillig nicht wandeln, obwohl es gesellschaftlich wünschenswert wäre, ist eine gesetzliche Regelung selbstverständlich ein richtiger Schritt, um die Repräsentanz und Qualität von Politik insgesamt zu steigern.“
  :]

(Welches Unheil Frauen in politischen Fuehrungspositionen anrichten sieht man in X Staaten)

https://www.welt.de/politik/deutschland/article189694641/Sexismus-Claudia-Roth-kritisiert-AfD-Der-Bundestag-ist-kein-Bierzelt.html (https://www.welt.de/politik/deutschland/article189694641/Sexismus-Claudia-Roth-kritisiert-AfD-Der-Bundestag-ist-kein-Bierzelt.html)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 04. März 2019, 08:34:01
Mit Amuesement sehe ich es immer,wenn eine unschuldige kleine Maus durch den
Raum eilt und anwesende Frauen verschreckt auf den Tisch springen.

Oder wenn eine Spinne bei Frauen eine Angststoerung ausloest,die medizinisch mit
Arachnophobie bezeichnet wird.

Maenner haben keine Phobien,reden sie sich ein,bis auf den armen @franzi,der unter
einer "Claudia Roth - Phobie"zu leiden scheint.

Kaum gibt diese Frau eine Bemerkung ab,springt er auf einen abstrakten Tisch und
attacktiert die arme Frau mit bissigen Zeilen.

Ein bisschen mehr Selbstbeherrschung und Gelassenheit wirkt Wunder.

Frau Roth kann gerne fordern,dass Frauen und Maenner nicht nur gleichrangig sondern
auch anzahlmaessig gleich,im politischen Raum vertreten sind.
Nur das Durchsetzen wird schwieriger sein.

Und wenn es so sein sollte,dass Frauen an der Regierungsspitze reines Unheil anrichten,
verweise ich,dass speziell im asiatischen Raum,diese als quasi "Lichtgestalten" in Er-
innerung geblieben sind.

Indira Gandhi,Bernazir Bhutto oder Yingluck Shinawatra.

Auch Frau Evita Peron oder Margret Thatcher u.s.w. waren poltisch einflussreiche Per -
soenlichkeiten und von Frau Angela Merkel erst gar nicht zu reden.

Wenn also Frau Roth in einigen Jahren die Bundeskanzlerin werden sollte,und bei der zu-
nehmenden Beliebtheit der Gruenen in der Bevoelkerung ist das nicht auszuschliessen,
bleibe ich ruhig und gelassen.

Sorgen mache ich mir erst dann,wenn sie mittels Lysistrata - Methode ihre Politik durch-
setzen will.

Jock






Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 04. März 2019, 08:50:47
Sorgen mache ich mir erst dann,wenn sie mittels Lysistrata - Methode ihre Politik durch-
setzen will.
Jock
Das du in deinem betagten Alter keine Sorgen mehr machst kann ich ja verstehen
aber es wird die jüngere Generationen treffen welche leider auch mit zulassen das
solche unfähigen  volksfremden "Politiler" wie z.b.die C. Roth mit entscheiden.
Erschreckend für mich ist die Dummheit eines großteils der Bevölkerung
welche solche völlig verblödeten wie die Roth wählen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 04. März 2019, 08:52:56

@jock

es dürfte dich auch amüsieren, dass eine Zivilversagerin und personifizierte Dummheit wie besagtes weibliches (?) Wesen bei unseren Nachbarn

ein nicht gerade unbedeutendes politisches Amt besetzt (ausüben wäre übertrieben), das überdies auch noch hoch dotiert ist.

Zumal sie ja schon mehrmals bewiesen hat, wes Geistes Kind sie ist (Stichwort: "Deutschland verrecke", "Bomber Harris do it again")

Mir wäre trotz höchster Anstrengung nicht erinnerlich, dass von ihr auch nur eine fundierte und logische Aussage getätigt wurde..

Im Sinne der Fairness sei es erlaubt, diese "Warze" (Copyright ?) zu kritisieren, einige unserer "Deutschen Brüder" halten ihre Meinung über unsere

Politiker auch nicht zurück...


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 04. März 2019, 08:53:42
@jock

 :D

In einem hast du aber recht

Zitat
Maenner haben keine Phobien,reden sie sich ein,bis auf den armen @franzi,der unter
einer "Claudia Roth - Phobie"zu leiden scheint.

Kaum gibt diese Frau eine Bemerkung ab,springt er auf einen abstrakten Tisch und
attacktiert die arme Frau mit bissigen Zeilen.

Da warte ich wie unsere Katzen geduldig vor dem Mausloch, bis die Maus vulgo Warze herauskommt.

Ohne auf die Qualitaet der von dir genannten Frauen einzugehen: Stichwort Frau Clinton oder Madeleine Albright, Frau Flintenuschi, nur um zwei bekannte Massenmoerderinnen und eine Versagerin zu nennen.

Mit

Zitat
und von Frau Angela Merkel erst gar nicht zu reden.

willst du mich offensichtlich aus der Reserve locken

daher, darueber braucht man gar nicht erst reden  ;D

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 04. März 2019, 09:58:25
@schiene

Du solltest meinen letzten Satz nochmals lesen.

Da steht,dass ich mit Sorgen mache.

Ich bin mir auch sicher,dass meine Bilanz im angedeuteten Bereich,glaenzender ist,
als deine.Zumindest im Zeitraum von Oktober bis jetzt vor ein paar Tagen.

@ Suksabai

"Bomber Harris do it again" und "Deutschland verrecke" sind sicherlich unterirdische
Bemerkungen und fallen auf die Urheber solcher Sager zurueck.

Was wir aber auch nicht vergessen sollen,haben wir nicht in Oesterreich mit aehnlichen
Aussagen zu "kaempfen".

Wie war das doch gleich von der Sonne,die in Kaernten vom Himmel gefallen ist ?

"Oesterreich ist eine politische Fehlgeburt " toente Joerg Haider noch zu seinen Lebzeiten.

So eine Aussage kann nur von einem deutschen Patrioten kommen,oder ?

@franzi

Du hast es erfasst.Ich will dich ja nur aus der Reserve locken,um zu sehen,wie du gegen
den Stackel loeckst.

Wenn es deinem Gemuetszustand zutraeglich ist,ist gar nichts dagegen einzuwenden.

Weder Du noch ich alleine,werden der poltischen Welt die Haxen ausreissen und die ange-
kuendigten Umwaelzungen,die einzelne Seher es voraussehen,sind auch nicht eingetroffen.

@schienes Ankuendigung,dass in 2 Jahren,der Volksaufstand ausbricht und die Gesellschafts-
ordnung in die richtigen Bahnen uebergeht,ist offensichtlich noch in Vorbereitung.

Nur langsam muessen sie sich beeilen,die Zeit wird knapp.

Es ist einfach kein Verlass auf die Propheten und ich werde alt und aelter,so dass ich mich
langsam frage,ob die Motorradrecken,die zur Unterstuetzung des Praesidenten Trump auf
dem Weg sind,noch zu meinen Lebzeiten Washington erreichen werden.

Hab einen schoenen Tag.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 04. März 2019, 13:37:55
Die netten Gruenen  ;]
  https://www.youtube.com/watch?v=jtFFcWutUQc    (https://www.youtube.com/watch?v=jtFFcWutUQc)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 04. März 2019, 14:36:44
Leider keine Satire, denn die labern von sich selbst aus freien Stuecken.

Die Warze meint mit "Band" wohl Ton Steine Scherben. Haette ich nur frueher gewusst, dass die Pendelschwinger sind (1:37).  :D

Habe die in meiner Jugend naemlich mal gehoert und der Rio Raiser wohnte auch nicht weit weg, naemlich in der "Chinamauer" in Nieder-Roden.

Aber beim Fruehstueck schon Pendel schwingen...   :]

... und so kam halt die Warze an die Macht.  {+

https://youtu.be/5Qut-xActYM

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 05. März 2019, 16:31:49
Nein, eine Islamisierung findet nicht statt.

Keiner hat die Absicht, eine Mauer zu errichten...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 05. März 2019, 17:21:25
Deutschland 2019: Claudia Roth liefert alle Erklärungen

https://www.journalistenwatch.com/2019/03/04/deutschland2019-claudia-roth/ (https://www.journalistenwatch.com/2019/03/04/deutschland2019-claudia-roth/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 05. März 2019, 22:05:13
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 05. März 2019, 22:20:52
...

 :] :] :] :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 05. März 2019, 22:22:55
Die Grünen sind die Feinde der Insekten- der Spiegel-Journalist Jan Fleischhauer zeigte das bei Maischberger

https://www.youtube.com/watch?v=mNz4H5oc3Rg&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=mNz4H5oc3Rg&feature=youtu.be)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 07. März 2019, 11:28:33
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 22. März 2019, 17:24:32
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der dümmste Politiker Europas?

https://www.journalistenwatch.com/2019/03/21/deutschlandfunk-gruenen-politiker/ (https://www.journalistenwatch.com/2019/03/21/deutschlandfunk-gruenen-politiker/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 22. März 2019, 21:53:51
Diesem Idioten kann man wirklich nicht länger als 2 Minuten zuhören ohne zu  {/ {/ {/ {/ {/

Seit ich sein Gesicht kenne, gefällt mir auf jeden Fall mein A.r.s.c.h wieder, der soll erst mal zum Frisör gehen, die Klobürste.  {{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Franky66 am 22. März 2019, 22:15:59
Nein, eine Islamisierung findet nicht statt.

Keiner hat die Absicht, eine Mauer zu errichten...
da ist er mit unserem Bundeskettenraucher in bester Gesellschaft ..aso das war ja auch ein Grüner (Noch früher Kummerl..) bevor er unabhängig wurde.. {+
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 22. März 2019, 22:43:55
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der dümmste Politiker Europas?

Nach Lektüre der Wikipedia https://de.m.wikipedia.org/wiki/Anton_Hofreiter (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Anton_Hofreiter) muss ich feststellen, dass er zwar als Politiker

möglicherweise ein Totalversager ist, aber in vielen seiner Ansichten gar nicht soooo blöd.

Bis auf die übliche Klimawandel-Trottelei und die zart kommunistische Vermögensbesteuerung der Reichen kann ich mich sogar mehr

oder weniger mit den übrigen Punkten anfreunden.

Offenbar kann er sich in der Öffentlichkeit absolut nicht verkaufen...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 23. März 2019, 13:39:05
Zitat von:  
Deutschlandfunk zerlegt Grünen-Politiker: Ist Hofreiter doch der dümmste Politiker Europas?

..aber in vielen seiner Ansichten gar nicht soooo blöd.

..kann ich mich sogar mehr oder weniger mit den übrigen Punkten anfreunden.

Nur mal in einem Punkt aufgezeigt was für Lügen er da verbreitet:

"Steuerpolitik   
Hofreiter tritt für eine Vermögenssteuer ein.[23] Diese sieht er als richtiges Instrument, um den Zusammenhalt der Gesellschaft zu stärken. Ein gerechtes Steuersystem sei nach Hofreiter ein kleiner Baustein, um auch „das reichste eine Prozent der Gesellschaft“ in die Verantwortung zu nehmen, da auch diese etwas zur Finanzierung dieser Gesellschaft beitragen müssen"


Eine Unverschämtheit ohnegleichen - Fakt ist genau das Gegenteil:

Ein Viertel der Steuer-Einnahmen wird demnach alleine von den 2,3 Prozent der Topverdiener getragen. Die zahlen mehr als 25.000 Euro im Jahr.
10 Prozent zahlen 50 Prozent der Steuern!

Wer trägt also etwas zur Finanzierung der Gesellschaft bei ?  So ein Vollpfosten!! {+ {/

https://bit.ly/2TSjOKl
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. März 2019, 14:08:17
@Rangwahn

Dir scheint etwas durcheinandergekommen sein.

Herr Hofreiter meint die Erhoehung der Vermoegenssteuer.

Deine Antwort,die du aus dem "bit" ableitest und daraus argumentierst,be-
trifft die Einkommenssteuer.

Das sind 2 Paar Schuhe.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 23. März 2019, 15:29:07
@Rangwahn

Herr Hofreiter meint die Erhoehung der Vermoegenssteuer.


Wie soll eine nicht vorhandene Steuerform erhöht werden???  --C ??? {[ {[ {[
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Patthama am 23. März 2019, 16:23:07
@Rangwahn

Herr Hofreiter meint die Erhoehung der Vermoegenssteuer.


Wie soll eine nicht vorhandene Steuerform erhöht werden???  --C ??? {[ {[ {[

Die Vermoegenssteuer wurde ja vor Jahren abgeschafft,weil sie nicht sehr viel Geld in den Saeckel des Finanzministers spuelte.Allerdings hatten damals tausende Beamte eine Existenzberechtigung,weil es einen riesigen Aufwand erfordert,diese Steuer zu erheben.Besonders schwierig,ist die Feststellung von Sach,und Immobilienwerten.

Man stelle sich mal vor,der verehrte @Jock haette mir ein Bild gemalt,und dann geschenkt.Was ist das Bild nun wert.Der Finazbeamte kennt den Kuenstler,und meint,dass es sich da um einen Jahrhundertmaler handelt,und ich dafuer Vermoegensteuer zu zahlen haette. Wobei ich der Meinug bin,dass das Bild nichts wert ist.

Bitte meinen letzten Beitrag nicht ganz so ernst nehmen,und unser Jock versteht sicherlich auch Humor.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. März 2019, 17:00:49
@Gregor

Um es richtig auszudruecken haette ich schreiben sollen,dass Herr Hofreiter die
Einhebung der Vermoegenssteuer urgiert.

Denn die Vermoegenssteuer ist bereits evident,nur wird seit vielen Jahren auf die
Einhebung der Steuer verzichtet.

Bestehen tut sie nach wie vor.

Die Vermoegenssteuer ist leider oder gottseidank eine Steuer,die nur mit relativ
hohen Aufwand festzusetzen/vorzuschreiben ist.Damit die Steuer einen merklichen
Nettoertrag fuer den Finanzminister spuerbar ist,muesste der Steuersatz eine be-
stimmte Hoehe ausmachen.

Dabei ist zu beachten,dass kaum jemand gerne Vermoegenssteuer zahlen will und
Vermoegenswerte,die mobil sind,z.B. das von mir an @Patthama geschenkte Gemaelde,
(wofuer er sogar vermieden hat Schenkungssteuer zu zahlen )leicht aus dem Wirkungs-
kreis des Herrn Scholz zu verbringen ist,sind immobile Werte,wie das Zinshaus der
Tante Grete,bestaendigere Steuerbasen.

Die Idee,ueberhaupt eine Vermoegenssteuer einzufuehren,ist neben der Progression fuer
den Einkommenssteuerbereich,jene,die auch schon die alten Griechen mit der Scheffel-
steuer beabsichtigt haben.

Starke Schultern sollen hoehere ( Steuer) Lasten tragen.

Dabei muss aber auch die allgemeine Belastung der Bevoelkerung mit Steuern und Abgaben
beruecksichtigt werden,da es eine psychologische Huerde gibt.

Der Grenzwert wird in Friedenszeiten bei 40 - 45 % liegen.Ein Steuer - und Abgabensatz
der jenseits von 50  % oder mehr liegt,ist leistungshemmend.

Vor vielen Jahren,wurde ein Lottogewinner in Oesterreich mit einer Vermoegenssteuer be-
laestigt.
Er schrieb in seine Steuererklaerung hinein,dass er kein Vermoegen haette,denn er hat
alles "verspielt,versoffen und verhurt" ( wortwoertlich).

Es hat aber wenig geholfen,dafuer war der Wortlaut der Erklaerung einige Zeit Diskus-
siongegenstand der Steuerberater und Steuerfachleute.

Jock


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 23. März 2019, 17:16:28

Denn die Vermoegenssteuer ist bereits evident,nur wird seit vielen Jahren auf die
Einhebung der Steuer verzichtet.

@Jock
Wo Du Recht hast, hast Du Recht.
Ich habe mal Wikipedia bemüht, das man für solche Sachen gut gebrauchen kann, und in der Tat, die Vermögenssteuer besteht noch, wird aber seit 1997 nicht mehr erhoben....
https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gensteuer (https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gensteuer)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 23. März 2019, 17:57:31
@Jock, du hast genau gesehen dass ich

 "da auch diese etwas zur Finanzierung dieser Gesellschaft beitragen müssen"

fett gedruckt habe. Es geht darum das dass dieser Vollpfosten die "Reichen" hinstellt als ob sie nichts zur Finanzierung
der Gesellschaft beitragen. Genau das Gegenteil ist aber der Fall, egal mit was für einer Steuer.

Dass du das nicht wahrhaben willst und Andere, die sich nicht einfach mit irgendwelchen Behauptungen zufrieden
geben, wieder quasi als Idioten darstellst wundert mich aber keineswegs!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. März 2019, 20:07:04
@Rangwahn

Es ist unwidersprochen,dass das Steueraufkommen der oberen Dezile sum-
marisch die meisten Steuern abliefert.

Trotzdem ist die Belastung durch Abgaben und Steuerleistung der unteren De-
zibel,um einen Tick hoeher als bei den oberen.

Und zwar unter Einrechnung aller Transferleistungen.

Darauf zielt der Vorstoss des Herrn Hofreiters und will eine Angleichung durch
Einhebung einer Vermoegenssteuer  durchsetzen.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 25. März 2019, 14:50:36
Man kann es auch so sehen, ein Vermoegen was schon besteuerte wurde noch einmal besteuern.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 26. März 2019, 11:31:15
Jeder Erbe argumentiert genauso und will nicht einsehen,dass das Haeuschen
der Erbtante,die es mit versteuerten Geld errichtet oder angeschafft hat,noch-
mals im Falle einer Erbabwicklung zur Versteuerung herangezogen wird.

Zwischen Vermoegenssteuer und Erbschaftssteuer ist jedoch ein Unterschied.

Bei der Erbschaftssteuer ist die Philosophie,dass ein Vermoegensgegenstand,egal
ob Haeuschen,Bargeld oder auch immaterielles "Vermoegens" an ein anderes
Steuerindividuum uebergeht.
Dieser Vermoegenszuwachs wird im Grundsatz genauso steuerlich behandelt,wie
"Vermoegenszuwachs" durch Einkommen.

Wobei das Einkommen,das durch Arbeit verdient wird und hinterher besteuert wird,
eine "Leistung" dahintersteht.
Dies ist jedoch bei einem Erbe nicht der Fall.Dem "Vermoegenszuwachs" steht keine
Leistung des Erben gegenueber.
Ausserdem ist  die Erbschaftssteuer eine Einmalsteuer,die erst beim naechsten
Erbfall wieder faellig wird. Das kann auch erst in Jahrzehnten sein.

Bei der Vermoegenssteuer ist die Gefahr,dass sie sich zu einer Substanzsteuer
entwickelt,wenn das bestehnde Vermoegen nicht Gewinne generiert.

Um die Gefahr der Substanzsteuer zu vermeiden,sind im allgemeinen die Vermoegens-
steuersaetze relativ gering angesetzt. 1 oder 2 % neben hohen Freibetraegen.

Die Steuer wuerde,wenn sie nicht ausgesetzt waere,erst bei einem Nettovermoegen
von 1 Mio zu greifen beginnen,bei Firmen ist das Nettovermoegen wesentlich hoeher
angesetzt.

Zur Zeit ist die Einhebung einer Vermoegenssteuer in Deutschland kein Thema,da der
Aufwand zur Erhebung des Vermoegenswertes bei ca. 8 % liegt und die anderen Steuer-
quellen ohnehin sprudeln.

Generell kann man sagen,dass der finanzielle Zustand der Staatsfinanzen in Deutschland
sehr gut ist und auch kein Bedarf besteht,die Vermoegenssteuer als Umverteilungsinstru-
ment,zu verwenden.

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 26. März 2019, 12:15:33
Jeder Erbe argumentiert genauso und will nicht einsehen,dass das Haeuschen
der Erbtante,die es mit versteuerten Geld errichtet oder angeschafft hat,noch-
mals im Falle einer Erbabwicklung zur Versteuerung herangezogen wird.

Falsch - der Unterschied ist dass bei der Vermögenssteuer die gleiche Person zweimal abkassiert wird,
währen beim Vererben ja zwei Partien mit im Spiel sind. Der Erbtante die das Haus mit versteuertem Geld
gebaut hat und der Erbe der das Erbe einmal versteuern muss.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 26. März 2019, 12:39:00
Naja man kann es auch Anpassung nennen , denn das Geld wird generell 2 x versteuert

Also erstmal bekommt man seinen Lohn gehalt, und zahlt natuerlichLohnsteuer.
Von dem was uebrig bleibt dann beim Einkaufen die MwSt und beim Tanken Mineraloesteuer und MwSt und bei der Versicherung die Versicherungsteuer.

Da is doch dann alzuklar das man das Ersparte dann auch noch mal versteuern muss.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 26. März 2019, 12:44:45
@Rangwahn

Naja,genau das habe ich geschrieben.

Falsch liegst du,wenn meinst,dass bei der Vermoegenssteuer nur"zweimal " kassiert
wird.

Die Vermoegenssteuer wird oefters (beim selben Vermoegensbesitzer)eingehoben,
zumindest so oft,als Vermoegen vorhanden ist,das eine Vermoegenssteuerbasis
darstellt.

Jock



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 04. April 2019, 14:00:29
Wetten, daß die deutsche Klima-Gretel von den Grünen kneift?

https://www.youtube.com/watch?v=FsN2HLHYHUY&t=468s (https://www.youtube.com/watch?v=FsN2HLHYHUY&t=468s)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 08. April 2019, 10:27:07
....der haben sie offensichtlich zu oft in den Kopf geschi.ssen  {+
(https://up.picr.de/35466418sd.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 08. April 2019, 11:43:56
Eventuell ein Fake?

https://www.trendsmap.com/twitter/tweet/1114796454579703808
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: rampo am 08. April 2019, 12:13:01
....der haben sie offensichtlich zu oft in den Kopf geschi.ssen  {+
(https://up.picr.de/35466418sd.jpg)

Sie hat schon recht , bei manchen glaubst schon das  sie Ausgang  von der Arbeit haben . GEISTERBAHN .

Da solte man wirklich alles abdecken .
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Franky66 am 08. April 2019, 13:21:49


Sie hat schon recht , bei manchen glaubst schon das  sie Ausgang  von der Arbeit haben . GEISTERBAHN .

Da solte man wirklich alles abdecken .

Da wär aber Burka noch zielführender.
Wie heisst es so schön,es gibt Abdeckstifte und Abdeckplanen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 08. April 2019, 13:30:46


Aus rein ästhetischen Gründen wäre ich für so manche Grünin (ich danke da an die unsägliche Claudia) in Burka schon zu gewinnen,

da hilft Kopftuch zu wenig...

(ausserdem verbirgt so eine Burka sehr gut das Klebeband über den Mund)

 {:}  ;] ;]


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 08. April 2019, 16:16:38


Aus rein ästhetischen Gründen wäre ich für so manche Grünin (ich danke da an die unsägliche Claudia) in Burka schon zu gewinnen,

da hilft Kopftuch zu wenig...

(ausserdem verbirgt so eine Burka sehr gut das Klebeband über den Mund)

 {:}  ;] ;]


wie hiess es doch in Jugendzeiten.... kein Gesicht ist groesser als ein Bundeswehrtaschentuch
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 08. April 2019, 16:27:57
Wenn das Gehirn komplett ausgesetzt hat...:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 08. April 2019, 17:41:09
Deutschland 2019...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 09. April 2019, 08:18:45
(http://debeste.de/upload/a20e1be89a1bfff761c39e08085796058141.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 09. April 2019, 21:22:23


Dushan Wegner hat wieder mal einen exzellenten Artikel auf Achgut veröffentlicht:

Enteignungen und der Wahn der Grünen, die Welt gehöre ihnen

Zitat
Du bekommst die Deutschen aus der Diktatur mit Einsatz von Waffen und amerikanischen Menschenleben, doch das Totalitäre, die aggressiv gebückte Haltung und den manischen Glauben an die Überlegenheit der eigenen Ideologie – die bekommst du nicht so einfach aus den Köpfen der Sozialisten deutscher Nation heraus.

„Meine Maßnahmen werden nicht angekränkelt sein durch irgendwelche juristischen Bedenken.“ (Hermann Göring, 3.3.1933).

„Wenn wir mutig sind und auch mal die Regeln brechen, dann können wir zeigen: Diese Welt gehört uns und nicht denen die Sitzen- und stehen bleiben!“

Katrin @GoeringEckardt heizt uns auf dem #gjbuko ordentlich ein, denn: #JugendändertEuropa

weiter hier bei Achgut (https://www.achgut.com/artikel/enteignungen_und_der_wahn_der_gruenen_die_welt_gehoere_ihnen?fbclid=IwAR2SK4UpyqRklWGeN7bUEHrQuhKSY4owDql0BvOZcTCTCs_ewLLs2G77hNk)


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 09. April 2019, 21:28:12
Ich glaube Hermann würde sich im Grab umdrehen, wenn er den Mist von Katrin lesen würde....

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 09. April 2019, 21:42:34
https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/radikalitaet-als-geschaeftsmodell-gruene-drohen-wohnungsvermietern-mit-enteignung-a2849024.html?fbclid=IwAR2a21dzSBtVNUoNE7MEn3sUhUb5bCHWOwgh7U2mGPDuYmp1zyuV0WuY_Iw

 {{
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 11. April 2019, 15:17:44
GRÜNE: „Tod dem weißen, deutschen Mann“...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 11. April 2019, 20:54:51
Zitat
"Tod dem weißen, deutschen Mann“ – Fake-Attacke gegen Grüne

>> https://www.br.de/nachrichten/bayern/tod-dem-weissen-deutschen-mann-fake-attacke-gegen-gruene,RNJem95 <<
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 11. April 2019, 21:20:54
Deshalb bemuehe ich mich, alles so gut wie moeglich zu ueberpruefen/recherchieren,  bevor  ich es weiter verbreite.

Weil mir das naemlich auch schon passiert ist.

Solche "Teilwuetigkeit" schadet mehr, als sie uns nuetzt!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 11. April 2019, 21:30:01
Zitat
"Tod dem weißen, deutschen Mann“ – Fake-Attacke gegen Grüne

>> https://www.br.de/nachrichten/bayern/tod-dem-weissen-deutschen-mann-fake-attacke-gegen-gruene,RNJem95 <<

Ups...

Aber zuzutrauen ist es diesen Schwachmaten.

Daß man "Nazis" mit allen Mitteln bekämpfen dürfe, das habe ich jetzt schon öfters aus dem politisch linken Spektrum gehört.

"Nazi" ist dabei alles, was nicht in die Merkeldoktrin paßt.

Daß sie "Tod dem weißen Mann" so explizit von sich geben würden, ok, das wäre dann doch zuviel Wahrheitsserum.... ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 11. April 2019, 21:34:26
Deshalb bemuehe ich mich, alles so gut wie moeglich zu ueberpruefen/recherchieren,  bevor  ich es weiter verbreite.


Ja, das mache ich auch. Aber man ist halt nie vor allem gefeit.....

Der "Schaden" hält sich in diesem Fall auch in Grenzen, denn die Botschaft stimmt grundsätzlich ja.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 11. April 2019, 21:57:51
Nach: Deutschland verrecke, und Bomber Harris come back, traue ich denen alles zu, was Deutschland schaden könnte!!  }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 11. April 2019, 22:15:48
Grün is(s)t gesund! Keine Falten! Tipp: Jeden Morgen 10-20 Pfannkuchen, dann bekommt Ihr Eure Falten auch weg.
(Geklaut von Sven Liebig....)  ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 14. April 2019, 11:56:35
Claudia (die Warze) Roth mit verheerender Oekobilanz.

Sie war im Februar auf Reisen, um sich ein Bild ueber Klimaschaeden zu machen, begleitet von Frithjof Schmidt (Parteifreund) und Matthias Zimmer (CDU), was dann so ca. einmal um den Globus bedeutete... 41'000 Kilometer

Zitat
Die Reise ging von Berlin in den Pazifik – nach Bangladesch.
Danach ging es weiter in das australische Brisbane.
Daraufhin folgten die Salomonen, Nauru und Kiribati.
Weiter ging es auf die traumhaften Fidschi-Inseln im Südpazifik und dann über Sydney zurück nach Berlin

https://www.epochtimes.de/meinung/kommentar/um-klima-zu-retten-claudia-roth-fliegt-41-000-km-um-die-welt-inklusive-fidschi-a2854917.html#

Zitat
Der Luxustrip selbst fand anscheinend als Geheimaktion statt.
Erst auf „Bild“-Anfrage äußerte sich Roth auf ihrer Webseite über die Weltreise.

Da hat sie aber bei Greta Thunfisch wohl kein Stein im Brett  {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 14. April 2019, 13:23:45
Claudia (die Warze) Roth mit verheerender Oekobilanz.

Sie war im Februar auf Reisen, um sich ein Bild ueber Klimaschaeden zu machen, begleitet von Frithjof Schmidt (Parteifreund) und Matthias Zimmer (CDU), was dann so ca. einmal um den Globus bedeutete... 41'000 Kilometer

Zitat
Die Reise ging von Berlin in den Pazifik – nach Bangladesch.
Danach ging es weiter in das australische Brisbane.
Daraufhin folgten die Salomonen, Nauru und Kiribati.
Weiter ging es auf die traumhaften Fidschi-Inseln im Südpazifik und dann über Sydney zurück nach Berlin

https://www.epochtimes.de/meinung/kommentar/um-klima-zu-retten-claudia-roth-fliegt-41-000-km-um-die-welt-inklusive-fidschi-a2854917.html#

Zitat
Der Luxustrip selbst fand anscheinend als Geheimaktion statt.
Erst auf „Bild“-Anfrage äußerte sich Roth auf ihrer Webseite über die Weltreise.

Da hat sie aber bei Greta Thunfisch wohl kein Stein im Brett  {--


Einfach unglaublich.    {[ {[ {[

Es waere billiger gewesen, wenn sie einen Fernsehapparat angemacht haette.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 14. April 2019, 14:31:16
Wer würde nicht gerne eine tolle Reise in die Südsee machen wollen, wenn der Steuerzahler alles bezahlt.

Schade, dass sie nicht abgestürzt sind, oder Schiffbruch erlitten haben.

Dann auf einer Insel mit Kannibalen stranden....

Aber wahrscheinlich würde den Kannibalen der Appetit vergehen beim Anblick der "Warze"! ;] ;] ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 14. April 2019, 14:36:31
Wer würde nicht gerne eine tolle Reise in die Südsee machen wollen, wenn der Steuerzahler alles bezahlt.

Schade, dass sie nicht abgestürzt sind, oder Schiffbruch erlitten haben.

Dann auf einer Insel mit Kanibalen stranden....

Aber wahrscheinlich würde den Kanibalen der Appetit vergehen beim Anblick der "Warze"! ;] ;] ;]


Auf die Sentinelesen hat sie sich wohl nicht getraut.   :'(
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 20. April 2019, 08:01:42
(http://debeste.de/upload/e63491813885c4ad2e9df40f3a9ecb9f8990.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 26. April 2019, 13:11:23
https://youtu.be/ZLE-1tWuVY4 (https://youtu.be/ZLE-1tWuVY4)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 26. April 2019, 13:17:41
Genau richtig was der redner da sagt!!!

Wenn man das Grüne Gruselkabinett da sitzen sieht, wird einem Angst und Bange, alle krank! {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 26. April 2019, 14:55:19
Wenn man das Grüne Gruselkabinett da sitzen sieht, wird einem Angst und Bange, alle krank! {/

Die sitzen im nächsten Bundestag, stellen ev. sogar den Kanzler.
Mir wird Angst und Bange vor den Grün-Wählern die diese Grusel-Brut wählt!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 26. April 2019, 15:04:52
 :] :] :] Bundeskanzler Hofreiter, die Klobürste aus Bayern..... :]

Wenn der dann ins Ausland reist, wird man ihm überall einen kostenlosen Haarschnitt anbieten!!

Oder alle denken, er ist der Fahrer....., Anton, hol schon mal den Wagen.... :] :] :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 28. April 2019, 03:01:37
Nicolaus Fest zu GRÜNER Umweltzerstörung:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=262&v=CHTCSVol5oQ
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 10. Mai 2019, 15:34:37
(https://lh3.googleusercontent.com/z-khsQ4k554CkWZLFzKnseceoflJMNhswXTl5H04TO4VPDW3frZqpvy5CzAsnDYS8ifxAFfvBLe3gOIlenOxj0vNI1SanmuOzu9rthLcjr1hixec8PP5TliR9Sr74CpXGYbm2HMAHiX2VLsBXEiXDLogs0N5lw2BIo1KfueKiE_BLqy50UjAShXfcI6z-34Nf4jhkHqXV-1QbLNNLqZ0uCdOX4m8qoOhcT0K-Qujl4XNRI0CPj1KITGSKw3Tjjm6ansUDrzzTF7DzfCM05MwB8I-bbD29l3bBmb8RR6vX8gJxAAqDoH8PS9V-yMEnl1T_sRkW1oe_3r7DAaUr1DX8IcXHjmtTSMGv_QD9OsmbFnnA8j7Z0-5dcj7eZmhc1nv3xYL69CJxEsqPH-Z4LgsFC80YEIBAEibCQkolILpWhgWKdmEV245SxWacufXY93P1BOh2C4JlSUN2YwYm4Qjw6SU8-XYLRD92hH5BlYhjjnkdG3MXcUPUN-p-d8Qkxc5ypltlUfLTwc5SeOSXgMRxJoXX21mcv6zX6vrHmvmPfC6GVyydL9LNa5rck0IeguLw6pcdFKS5l0xjR7jDOrzRb_zHi3DpdlpUsC_6egEtP2zgvkUdZwvB831GwfYZb_Hb-EHVMYSu_QTRx-lCSqqGZoSiZLLQi5wuWd_xq2ORQ6XB5BH80mJoKX1uZ1e6GlBQgBjXZOnkjKYh4oO0QhKS1zKHA=w223-h226-no)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 10. Mai 2019, 21:26:10
Hahaha...stelle ich mal sofort bei FB ein....
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. Mai 2019, 11:53:12
Mein Rasen wechselte innerhalb von 2 Tagen von hässlichem Braun zu sattem Grün.

Die Hunde allerdings kacken immer noch Braun.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 11. Mai 2019, 15:40:51
Die Hunde allerdings kacken immer noch Braun.

Meine nicht, die kacken ab und zu Weiss... kommt von den Knochen, die ich ihnen gebe.

Bezueglich der Farbe des Stuhlganges, hast mal einen Blick in die Schuessel vor dem Spuelgang deines grossen Geschaeftes geworfen?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 11. Mai 2019, 15:47:48
Zitat
   Bezueglich der Farbe des Stuhlganges, hast mal einen Blick in die Schuessel vor dem Spuelgang deines grossen Geschaeftes geworfen? 
wer die Farbe aendern will, sollte rote Beete essen   :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 11. Mai 2019, 22:42:35
Für die Linken:

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 12. Mai 2019, 01:17:52
(https://up.picr.de/35731719th.jpg)

Habe das Bild mal vergrößert, damit man diese "Volksvertreter"-Ansichten besser lesen kann.
Wobei Çigdem Akkaya anscheinend nicht zu den Grünen gehört.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 12. Mai 2019, 07:10:57
. . . . .Einfache Erklärung reicht aus – trotzdem kein Interesse

Die Grünen sehen im geringen Interesse an einem dritten Geschlecht aber keinen Misserfolg. Ihr Sprecher für Queerpolitik, Sven Lehmann, sieht sogar ein „gutes Zeichen“, weil nach fast einem halben Jahr 250 Menschen, das entspricht einem Anteil von 0,00031 Prozent der Bevölkerung, ihren Personenstand änderten. Den ausgebliebenen Ansturm auf das dritte Geschlecht erklärt er mit dem für die Personenstandänderung notwendigen psychologischen Gutachten.

Dieses wird im Transsexuellengesetz von 1981 bestimmt. Obwohl heute ein Attest oder eine einfache Erklärung über die persönliche Wahrnehmung ausreicht und die Neuregelung des Personenstandsgesetzes von 2018 das alte Gesetz überflüssig machte, sieht der Grüne darin die Ursache für das nicht den linken Erwartungen entsprechende Ergebnis.

Forderung an Politik zur Förderung der „Diversen“

Seiner Meinung nach würden viele „Diverse“ noch immer davor zurückschrecken, sich formal registrieren zu lassen, oft aus Angst vor Diskriminierung.

Lehmann fordert daher von der Regierung und den Behörden, das deutliche Bekenntnis, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt. Auch die statistischen Erfassungen seien bisher nicht an diese Tatsache angepasst, empört sich der grüne Politiker. Prozentzahlen von unter 0,01 Prozent werden in der Statistik auch selten ausgewiesen, weil quasi nicht existent.


https://www.unzensuriert.at/content/0029694-Trotz-Propaganda-und-geringem-Aufwand-Nur-69-Personen-wollen-divers-sein (https://www.unzensuriert.at/content/0029694-Trotz-Propaganda-und-geringem-Aufwand-Nur-69-Personen-wollen-divers-sein)

Typisch!  --C

fr

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. Mai 2019, 07:13:14
Nun wüsste ich mal gerne, warum der Ausländeranteil der Schweizer Wohnbevölkerung so 25% ++ beträgt und damit beinahe doppelt so hoch ist wie in Deutschland.

P.S. Auch Österreich liegt dabei weit vor Deutschland.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 12. Mai 2019, 07:18:25
Deine Frage beantworten obige Kommentare (wenn man noch ein bissl Hirn hat).

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 12. Mai 2019, 07:53:46
Nun wüsste ich mal gerne, warum der Ausländeranteil der Schweizer Wohnbevölkerung so 25% ++ beträgt

Wenn man die Geschichte der Schweiz zu Zeiten der Voelkerwanderungen und die Alpen als natuerliche Hindernisse etwas kennt, beantwortet sich diese Frage beinahe von selbst.
Dieses Thema war doch sicher auch Teil deines Schulunterrichtes?

In der Neuzeit tragen besonders Deutsche einen grossen Teil dazu:

(https://lh3.googleusercontent.com/yB_ENjpxWa_vZtCJ6JHRgONTKjy8Bm0HIJ63jw7S8S1PotFqAvnFylT3qyCA2_Q5pmiRM2UnRSNfY8LgMFeOG4g6_RIWY1aRtCRrWcDfQraJQedDFhIVM78Dp9dKLn84TtmOxRBPc2Y_SOmeXegDEXqzwyAjmNVXTFakSdX52N_73vdZg2_mwvUARosw4ZY8CKIqrxFRXp2Ykz-OVxQycF7uEVTAcRCWLBaULqsx7j7eU8JnDnPQ9BUT8Aex1t-xihAmgzEoxNPoKQ-q4uju7APZkhKULDF-qh32BsOzsi9x7Zufw_lVFWN_AvbBag-piQtsR-zgYrhLXmscjOlVGzsoXUZ_z_nymYlQjgc1Vj8PuDHtesFFj-skf2eeq80c4xcmYihbYlod2qfPC2-mKQu7XuikCwqKMoVfv6rWmmcn0LPKG1dbbIeSiSZO1vkPaYeyQWQkWBVOpOeEuOLZ50nNPJGC-ZUkc7mOQ5ZYS9oCIrqM59GAkTspTg3a5I54lzmIW1UZXdZKQg_12zs5YHRxvhW-WPmY0EdOeIcC7OcVqVg8NFZc-O20RooylalktPp41AJ-3sZgk6qvUUuaO24t1NkdxbkOiKKy9R4gvvPneaQtoFq-x1A_eJ47zet1oqciFw-79ZTU7-7iL9HUoDyssXseiDhD9VRkTzpdw9r8TBd7IMZF3eyxoxyGDJpaYzVxcT-_WQoHzJ1ZaI37prTEbw=w753-h647-no)

Also Frage an dich Arthur, was treibt soviele Deutsche in die Schweiz, in der angeblich, so wie Jock behauptete, ihnen Fremdenhass entgegenschlaegt?

Wenn du schon in anderen Themen die an dich gestellten Fragen nicht beantworten willst, oder einfach nicht kannst, wirst du wohl hier eine Ausnahme machen... oder?

Nicht dass du mir aber vorwirfst, ich haette mit dem Thema angefangen  {;

Du kannst dich hier noch etwas genauer informieren, wenn dich das Theam wirklich interessieren sollte  {--

https://www.swissinfo.ch/ger/gesellschaft/einwanderungs-serie-teil1-_wer-sind-die-2-millionen-auslaenderinnen-und-auslaender-in-der-schweiz/42411946
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. Mai 2019, 10:11:38
Zitat
...ihnen Fremdenhass entgegenschlaegt?

Jede sechste Person in der Schweiz fühlt sich durch Ausländer bedroht.

Über ein Drittel empfindet die Anwesenheit von als «anders» empfundenen Personen als störend.

Am grössten ist das Misstrauen gegenüber dem Islam.

Dies zeigt eine Erhebung zum Zusammenleben in der Schweiz vom Bundesamt für Statistik.

Schweizer stören sich durch die Anwesenheit von als «anders» empfundenen Personen. Sechs Prozent gaben an, sich durch Personen anderer Hautfarbe oder anderer Nationalität gestört zu fühlen. Etwa jede und jeder Zehnte stört sich an Personen anderer Religion und an anderssprachigen Personen. Gar mehr als ein Fünftel betrachtet Menschen mit nicht sesshafter Lebensweise als störend.

Insgesamt nimmt mehr als ein Drittel der Einwohnerinnen und Einwohner des Landes die Anwesenheit von als «anders» empfundenen Personen als störend wahr. Regelrecht durch Ausländer «bedroht» sehen sich 16 Prozent der Bevölkerung.

https://www.srf.ch/news/schweiz/zusammenleben-in-der-schweiz-jeder-dritte-schweizer-empfindet-auslaender-als-stoerend

 10.10.2017



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 12. Mai 2019, 10:41:09
(https://up.picr.de/35731719th.jpg)

Habe das Bild mal vergrößert, damit man diese "Volksvertreter"-Ansichten besser lesen kann.
Wobei Çigdem Akkaya anscheinend nicht zu den Grünen gehört.

Diese Personen bedrohen Deutschland.

Wenn ihnen Deutschland und das Deutsche nicht gefaellt, haetten sie laengst Deutschland verlassen koennen / muessen.   NIEMAND haette sie daran gehindert.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. Mai 2019, 10:58:07
Zitat
Also Frage an dich Arthur, was treibt so viel Deutsche in die Schweiz

Wohl das gleiche weshalb 90.000 Schweizer in Deutschland leben. Deutschland hat knapp 10-mal mehr Einwohner als die Schweiz. Deshalb sollte die Frage besser lauten, was treibt so wenige Deutsche in die Schweiz. (Dreisatz!)

Dank Europa geht man dahin, wo man meint, am besten klar zu kommen.

Sowohl die Schweiz wie auch Deutschland sind Einwanderungsländer deren Wirtschaft ohne Einwanderung zusammenbrechen würde.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 12. Mai 2019, 12:15:32
Deshalb sollte die Frage besser lauten, was treibt so wenige Deutsche in die Schweiz. (Dreisatz!)

Dieses Getue eines Oberlehrers, und dann noch mit Ausrufezeichen, zieht sich wie ein Roter Faden durch deine Kommentare.

Im andereren Thread zeigst du ja deutlich deine Einstellung zum Forum und den aktuellen Schreibern.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Marco Polla am 12. Mai 2019, 13:10:10
Sachtesachte...der liebe Arthur wollte damit nur andeuten, dass Deutschland ohne die 90'000 eingewanderte Schweizer am A.rsch wäre...  ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 12. Mai 2019, 16:31:42
Sicher hat der Herr AS 2000 noch nicht so richtig begriffen und bemerkt das es ja eigentlich nicht um Ausländer unseres Kulturkreises geht
sondern um Afrikaner und Araber welche nicht gewillt sind sich useren Gepflogenheiten unter zu ordnen.
Ob Schweizer nach Deutschland kommen oder anders herum ist doch völlig egal da  sie sicher nicht versuchen werden deine kulturellen
Besonderheiten ändern zu wollen.
Was soll also dieser Quatsch? Willst du hier nur hetzen und die Member gegeneinander ausspielen?
Ich kenne auch keinen Italiener,Ungarn,Tschechen,Russen oder anderen Europäer welche dir in deinem Land vorschreiben wollen was du und zu machen hast so wie es die Araber und muslim .Neger tun.


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: asien-karl am 16. Mai 2019, 13:01:10
https://www.wir-sind-gruen.com
 ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 20. Mai 2019, 09:17:48

NRW: Grüner outet sich als Hund - und posiert vor Reichstag

Niclas Ehrenberg (NRW-Grüner) posiert vor Reichstag in Hundemaske und zeigt sein Prachtstück bei RTL2 in der Tittenshow "Naked Attraction".

Der Grüne Niclas Ehrenberg (NRW) greift zum letzten Mittel. Der homosexuelle Jungpolitker outet sich als "Puppy Player" und behauptet "sexueller Aktivist" zu sein. . . .


(https://www.mmnews.de/vermischtes/124252-nrw-gruener-outet-sich-als-hund-und-posiert-vor-reichstag)

Ein Kommentar dazu  }}

Zitat
Und von solchen perversen Arschlöchern sollen wir mal regiert werden?

Absurd!

Die GRÜNEN sind eine phädophile Dreckspartei! lol

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 20. Mai 2019, 09:25:16
Hier ein Link zu diesem Gruenen Volldepp:

https://www.express.de/duesseldorf/fetisch-aktivist-ist-er-auch--duesseldorfer-jung-politiker-in-nackt-datingshow-32546332
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: malakor am 20. Mai 2019, 10:04:11
Der gehoert in die Anstalt, die geschlossene.
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 20. Mai 2019, 17:50:19
Der gehoert in die Anstalt, die geschlossene.
Nein, der muss sich noch öfter zeigen! Meldung von gestern Abend: Sonntagsfrage: Grüne -1%  }}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 21. Mai 2019, 14:07:18
Wenn der letzte Besitz enteignet und der letzte PKW mit Verbrennungsmotor verschrottet ist, wenn Ihr euren Urlaub im verregneten Stadpark verbringt, weil Flugreisen verboten wurden, wenn Ihr im Winter im Dunklen sitzt, da eine kWh Ökostrom so teuer wie eine Kugel Eis ist, wenn Ihr Weihnachten Müsliriegel kaut, da Ihr alle Vegetarier werden musstet und am Silvester um 8 im Bett seid, da Feuerwerk bösen Feinstaub macht und auch verboten wurde werdet Ihr erkennen, das die Grünen zu wählen, eine ziemlich dämliche Idee war!  ;]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 21. Mai 2019, 20:14:57
Die von den Grünen auch so hoch gehandelte "Demokratie" wird rigoros durchgesetzt  {--
https://www.facebook.com/manaf12hassan/videos/616655765487399/ (https://www.facebook.com/manaf12hassan/videos/616655765487399/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: pierre am 22. Mai 2019, 07:30:56
....werdet Ihr erkennen, das die Grünen zu wählen, eine ziemlich dämliche Idee war!  ;]

...und das alles waehrend die chinesen unter anderm in pattaya party machen. mit feuerwerk am kommenden wochenende.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 22. Mai 2019, 07:41:47
...und das alles waehrend die chinesen unter anderm in pattaya party machen. mit feuerwerk am kommenden wochenende.

*Satire on*
Na da bin ich aber froh, aus Pattaya weggezogen zu sein! - Wegen dem Feinstaub wäre es...
*Satire off*

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 27. Mai 2019, 15:22:52
EU-Wahl in Deutschland: Die Diktatur der grün-roten großen Transformation steht bevor

https://philosophia-perennis.com/2019/05/27/eu-wahl-in-deutschland-die-diktatur-der-gruen-roten-grossen-transformation-steht-bevor/ (https://philosophia-perennis.com/2019/05/27/eu-wahl-in-deutschland-die-diktatur-der-gruen-roten-grossen-transformation-steht-bevor/)

Mir graut´s. Ich bin leider wenig optimistisch, daß das alles noch abgewendet werden kann. Eher wird wieder eine Grenze durch D gehen. Und diesmal ist der Westen auf der falschen Seite. .. :(
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 27. Mai 2019, 16:46:19
Mir graut´s. Ich bin leider wenig optimistisch, daß das alles noch abgewendet werden kann. Eher wird wieder eine Grenze durch D gehen. Und diesmal ist der Westen auf der falschen Seite. .. :(

Volle Zustimmung!!  {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 27. Mai 2019, 17:26:27
das Bedauerliche ist aber trotzdem das 34 % der Erstwaehler die Gruenen gewaehlt hat oder soll man sage die rotlinksversiffte Bildungspolitik gefruchtet hat
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 27. Mai 2019, 17:37:04


@kiauwan

viele der deutschen Schulkinder wurden in den letzten Tagen mit dem blauhaarigen "Rapper" von Youtube zwangsbeglückt.

Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen, ausser, dass die Konditionierung zukünftiger Wähler voranschreitet...

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 27. Mai 2019, 17:45:03


viele der deutschen Schulkinder wurden in den letzten Tagen mit dem blauhaarigen "Rapper" von Youtube zwangsbeglückt.



So lügt Rezo: Der Faktencheck!
https://www.mmnews.de/vermischtes/124801-so-luegt-rezo-der-faktencheck?fbclid=IwAR1FHY8QzIjmVwnpfAJ8gsWcBd2RJwDpT02o07-KQoj-IbRxxAai2zIoV2Y (https://www.mmnews.de/vermischtes/124801-so-luegt-rezo-der-faktencheck?fbclid=IwAR1FHY8QzIjmVwnpfAJ8gsWcBd2RJwDpT02o07-KQoj-IbRxxAai2zIoV2Y)

...leider nützt das nichts mehr....der Grünenhype durch die verbreiteten Lügem zum angeblich menschengemachten Klimawandel haben gewirkt....dazu die Angtsmache vor den "Nazis"...voilá. ..

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 27. Mai 2019, 18:11:39
So oder so aehnlich wirds vermutlich tatsaechlich kommen, denn die Weichen wurden seit Jahrzehnten, beginnend mit dem "Marsch durch die Instutionen", gestellt.

Die linksgruene Geisterbahn nimmt jetzt erst, wo die Umerziehung und Verboedung an den Schulen und Unis greift, so richtig an Fahrt auf.

Mich grausts zwar einerseits, aber aus der Ferne ist es auch interessant, dabei zuzuschauen.

http://www.danisch.de/blog/2019/05/26/meine-prognose-fuer-kuenftige-wahlen/





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 27. Mai 2019, 19:04:51
Die linksgruene Geisterbahn nimmt jetzt erst, wo die Umerziehung und Verboedung an den Schulen und Unis greift, so richtig an Fahrt auf.
Mich grausts zwar einerseits, aber aus der Ferne ist es auch interessant, dabei zuzuschauen.

(https://s17.directupload.net/images/190527/wvy9o5kt.png) (https://www.directupload.net)

Quelle: https://www.wiedenroth-karikatur.de/02_AktuKariListeText.html

https://www.youtube.com/watch?v=tuA7g0588aQ

(https://s17.directupload.net/images/190527/iao6uxeg.png) (https://www.directupload.net)

Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 27. Mai 2019, 20:54:42
viele der deutschen Schulkinder wurden in den letzten Tagen mit dem blauhaarigen "Rapper" von Youtube zwangsbeglückt.
...natürlich ohne Erwähnung der Hintergründe! Wahlbeeinflussung vom Feinsten!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 27. Mai 2019, 23:40:48
in Zukunft wird es nur noch links oder rechts geben
Titel: Re: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 28. Mai 2019, 15:04:36
Links und Rechts ist eigentlich überholt. Die Eliten, der tiefe Staat, Brandstifter und Feuerwehr, der militärisch-industrielle Komplex, die die sich die Politik als Unterhaltungsabteilung für´s Volk halten - nenne sie wie Du willst - sie lachen sich kaputt darüber.

Teile und herrsche heißt das Motto!!

Rechts gegen Links, Gläubige gegen Ungläubige und jetzt ganz neu: jung gegen alt.


Edit: Zitat geloescht, da entsprechender Beitrag verschoben wurde
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 28. Mai 2019, 18:40:16
Hier im Forum schon 95% Schwarz/Braun , aber die 5% schreiben halt nicht warum wohl ?
Ich war und bin schon immer LINKS, wenn auch nicht immer mit allem einverstanden aber ich stehe dazu Gruß Wolfgang

Typisch fuer einen bekennenden roten Linken, der durch seine selbst erstellte Analyse von lediglich 5% Linker im Tip-Forum vermutlich unter starken Minderwertigkeitskomplexen leidet.

Wer nicht Lnks ist kann daher nur Schwarz/Braun, also NAZI sein.

“Schwarzbraun“ ist die Haselnuss, das traditionelle Volkslied aus dem 19. Jahrhundert, soll dem marawolf vorerst aus seinem Psyscho-Tief heraushelfen.

Um einen neuen Schock zu vermeiden, verlinke ich dieses immer noch sehr beliebte Deutsche Volkslied in einer Version die auch alle Linken begeistern muesste:

Das Golden Gate Quartet singt im Jahre 1977 “Schwarzbraun ist die Haselnuss“

https://www.youtube.com/watch?v=L-NCtA9kBQY

Dieses historische Liedgut ist daher bestens geeignet um den illegal nach Europa eingereisten “Goldstuecken“ islamischer und negroider Praegung als Hymne zu dienen.

Aber vieleicht leiden einige der 5%igen  juengeren Linken hier unter dem allseitig bekannten  #FridayForFuture Syndrom.

 (https://de.toonpool.com/user/1608/files/greta_thunberg_3295905.jpg)

 Im Namen des Klimas: Greta und die Schulschwänzer

Schulfrei zum Protestieren für Veggie-Burger, Gender-Zwang, Anti-Doping oder gegen Massentierhaltung. Lernen wozu? Umerziehen von Bürgern mit Lebenserfahrung ist doch viel erfüllender. Politik und Schulleitungen klatschen Beifall. Schwänzen wird Kult, Du musst nur einen Grund finden. Demos für Shisha-Bars im Schulkeller oder Hanfkioske in der Lehranstalt würde viele Schüler auch begeistern.

(https://s17.directupload.net/images/190528/5ajyubd7.png) (https://www.directupload.net)

Man, man, man.

(https://s17.directupload.net/images/190528/fsothlmz.png) (https://www.directupload.net)

Wenn man nicht diese staatlich verordnete Kinder- und Schülerpropanda mit Wink-Elementen bei Jugendtreffen, Staatsbesuchen, Kampf- und Feiertagen noch im Kopf hätte, würde man glauben, heute aus einem Albtraum zu erwachen.

(https://s17.directupload.net/images/190528/temp/rhwv4flk.png) (https://www.directupload.net/file/d/5466/rhwv4flk_png.htm)

Weiterlesen: http://ddrzweipunktnull.de/erderwaermungsluege/erderwaermungsluege.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 30. Mai 2019, 02:15:14
Gruene und ihre Argumente....
https://youtu.be/fgvn0TOSrwI (https://youtu.be/fgvn0TOSrwI)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 30. Mai 2019, 16:02:17
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 30. Mai 2019, 22:33:51

Fasbenders Woche: Grüner Populismus - Am 27.05.2019 veröffentlicht

https://www.youtube.com/watch?v=z4zPFpejY4w
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 31. Mai 2019, 07:10:21
Sehr treffend!  ;}   {*
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 31. Mai 2019, 08:32:54
Was ist nicht verstehe - da wird seitenweise vor den Gruenen gewarnt und dann fahren sie
bei der EU - Wahl einen fulminanten Erfolg ein.

Ueber 7 Mio der Deutschen stimmten fuer die Gruenen und das bei einer,gegenueber einer Nationalwahl,geringen Wahlbeteiligung.

Dieses Votum transportiert die Gruenen zur 2.staerksten politischen Gruppierung.

Allen Unkenrufen zutrotz und allen Draufdreschen auf die fuehrenden Koepfe,sind die Gruenen
nicht umzubringen.

Irren sich vielleicht die Kollegen,die das bei jeder Gelegenheit tun ?

Liest man die das eingestellte Expose' des "philosophia perennis" kann einem schwarz vor
den Augen werden.

Da wird ein Szenario entwickelt,das alle Stuecke spielt.

Autos werden verboten,der Ballermann wird genauso schlecht zu erreichen sein,wie die Falkland-
insel und fleischlose Kost wird eingefuehrt etc.etc.

Bei solchen Vorhersagen bin ich sehr skeptisch,denn auch am Anfang des Fadens werden in der
Antwort # 40 fuerchterliche Zustaende beschrieben.

Pleite des Staates,Hamsterkaeufe,Zusammenbrechen der Banken,Flughafenbesetzungen und
Randale allerorts.

All das ist in den vergangenen Jahren nicht eingetroffen und es sieht auch jetzt nicht danach
aus.

Inzwischen ergeben die Meinungsumfragen,dass knapp 19 % der Deutschen mit den Gruenen
nicht nur leben koennen,sondern sogar zulegen,waehrend andere Parteien an Zustimmung ver-
lieren oder stagnieren.

Was bringt es also,wenn hier unverdrossen dem gruenen Weltuntergang das Wort geredet
wird ?

Ich glaube die einzige Funktion des "Fuer unverbesserliche Gruen-Waehler"-Fadens ist eine
Ventilfunktion fuer Altspatzen,die hier ihren Frust ableiten.

Frust deswegen,weil ihnen,als aeltere Herrschaften bewusst geworden ist,dass sie die Lenk-
ung der poltischen Geschicke nicht mehr beeinflussen koennen.

Eine Analyse,wer waehlt die Gruenen ?,zeigt,dass es die Waehlerschicht bis 29 Jahren vor-
rangig sind.Dann folgt aber schon die Waehlerschicht bis 49 Jahren,wo die Gruenen gleich-
rangig mit den herkoemmlichen Parteien konkurrieren.

Nur bei den aelteren Waehlerschichten finden die Gruenen wenig Akzeptanz.

Das es unausweichlich ist,dass aeltere Herrschaften dem Grab naeher als dem Taufbecken sind,
kann man sich ausrechnen,dass die Gruenen weiterhin ein Faktor in der Politik bleiben.

Ausser sie verbieten den Deutschen die Currywurst - dann waeren sie ganz schnell weg vom
Fenster.

Jock



 



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 31. Mai 2019, 08:46:00
bei dieser Altersklasse hat eben die rot links gruen versiffte Bildungspolitik klar gefruchtet.

Aber es wird so kommen
CO2 Steuer usw.

Auch die linke Flugscham bzw das Fliegen teuer bzw irgenwer muss ja die zig Milliarden fuer den Unterhalt der Asylanten bezahlen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 31. Mai 2019, 09:00:52
Danke @Benno @Jock, du hast mir die Augen geoeffnet !

Wie konnte ich nur so lange so blind sein?

Was ist nicht verstehe - da wird seitenweise vor den Gruenen gewarnt und dann fahren sie
bei der EU - Wahl einen fulminanten Erfolg ein.

Warum verschweigst du den noch fulminanteren Erfolg der Liberalen (ALDE) und den Rechtspopulisten (ENF) die beide weit bessere Resultate eingefahren haben?

Sogar die Sonstigen Parteien konnten weit mehr zulegen als die Gruenen, die EU- Skeptiker (EFDD) ebenfalls mit einer grossen Zunahme an Waehlern, zwar nicht soviel wie die Gruenen, aber immerhin noch um die 13% rum.

Je nach eingestellter Optik ist wohl der Erfolg der Gruenen doch nicht so fulminant wie einige ihn gerne sehen moechten... nicht wahr Jock?

Wie sieht denn das Ergebnis der Gruenen in Schweden aus, dem Heimatland der "Heiligen Greta" {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 31. Mai 2019, 10:32:38
Die Jungen haben eben nicht viek, daher faellt es ihnen leicht ihre Stimme fuer Enteignung abzugeben
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 31. Mai 2019, 11:05:40
Was ist nicht verstehe - da wird seitenweise vor den Gruenen gewarnt und dann fahren sie
bei der EU - Wahl einen fulminanten Erfolg ein. Jock

Vor den Gruenen Oeko-Faschisten kann tatsaechlich nicht genug gewarnt werden.

Der informierte Leser weiss natuerlich woran es lag, dass gruen-angehauchte Buerger in Deutschland vor lauter Panik ausgerechnet diese Partei ihre Stimme gaben.

PANIK SCHÜREN VOR WAHLEN ZAHLT SICH OFFENBAR AUS

Wir erleben ein Fukushima 2.0 - 30. Mai 2019

(https://s17.directupload.net/images/190531/dmwp33a3.png) (https://www.directupload.net)
Wie sich doch die Bilder gleichen: Grünen-Demo gegen Fukushima 2011 (kl. Foto r.) und gegen "das Klima" 2017. Beides Male an vorderster Front: Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth.

Herzlichen Glückwunsch, werte grün-angehauchte Wähler, Bürger und Politiker. Ihr habt es kurz vor einer relevanten Wahl wieder einmal geschafft, euren Mitmenschen soviel Angst einzujagen, dass viele vor lauter Panik eben euch gewählt haben. Euer sorgsam inszenierter „Kinderkreuzzug“ war somit erfolgreich.
Denn insbesondere bei der jüngeren Generation ist die Partei der „Anti-Werte“ nun unbestreitbar die Nummer Eins.

Weil ihr auf hochkomplexe Klima-Zusammenhänge, die selbst für Profi-Wissenschaftler nur schwer verständliche Prozesse beinhalten, sehr einfache Antworten liefert.


Sobald man in eine allabendliche Talkshow zappt, wird es augenblicklich „grün“.

Für alle andersdenkenden Bürger jedoch, die unter euren designierten Verboten, Regularien und vor allem Verteuerungen bitter leiden werden, weil sie eben keine Topverdiener wie euresgleichen sind, wird die Umwelt-Zukunft deutlich ambivalenter. Der bekannte Philosoph und Autor Dushan Wegner hat das kommende Szenario mit einem Satz metaphorisch sehr gut erfasst:

„Die Grünen als Partei sind wie ein Affe mit Maschinengewehr“.

Viel Macht, wenig Verstand – und super gefährlich. Ob es wirklich eine gute Idee war, diese ideologisch aufgeladenen Fanatiker nun mit so viel neuen Befugnissen auszustatten, wird sich noch weisen.


Eine spezielle Art von „Öko-Absolutismus“ wird nun vielerorts installiert, der in seinem Alleinbestimmungsanspruch keinerlei Widerrede duldet. Dass aber Autoritarismus stets unglaublich ineffizient ist, scheint hierbei keine Rolle mehr zu spielen.

Es gilt nur noch eine „Volks-Meinung“ – und diese hat gefälligst grüne Thesen zu unterstützen.

Man stelle sich vor: unser Land wird langsam aber sicher deindustrialisiert und „ausgedeutscht“, wobei dessen junge Generation begeistert Beifall dazu klatscht. Wohl demjenigen, der das noch verstehen kann.

Im Osten der Republik – und gleichsam auch in vielen anderen Ländern Europas, sieht es indessen vollkommen anders aus. Dort ist man (noch) in der Lage, wirksame Kontra-Punkte zur grünen Willkür-Herrschaft zu setzen, der linken Penetranz und dem Fanatismus, die „Welt im Alleingang“ zu retten, wirksam entgegenzutreten.

Im bundesrepublikanischen Westen hingegen zieht ein grüner Nebel auf, in dem langsam aber sicher alles Gute, Bewährte und Wichtige seine Kontur verliert
.Das Erdbeben von Fukushima 2011 hat bekanntermaßen die „Climatology-Sekte“ in Baden-Württemberg um den Ex-Maoisten Kretschmann an die Macht gespült.

Der Klima-Hype 2019 katapultiert die grünen Folterknechte auf EU- und Kommunal-Ebene nun soweit nach vorne, dass diese es zum Teil selbst kaum fassen können.

Wenn sich solch eine Entwicklung weiterhin fortsetzt, können Habeck & Konsorten trotz all ihrer rührend-dümmlichen Weltbilder in nicht allzu ferner Zukunft das Land ganz ohne einen Koalitionspartner in Grund und Boden regieren. Als Volkspartei. Oder wie es ein anderer konservativer Journalist ausdrückt:

„Zuweilen hat man im gewandelten deutschen Parteienstaat das Gefühl, der Surrealismus hat das Museum verlassen.“

Alles lesen: http://www.pi-news.net/2019/05/wir-erleben-ein-fukushima-2-0/

Wie eine demokratische Partei es bei den naechsten anstehenden Wahlen in Deutschland besser als die Gruenen Oeko-Faschisten machen kann, zeigt die heutige dpa-Meldung:

AfD-Fraktionsvize: Thema Klimaschutz stärker besetzen

Berlin (dpa). Die AfD will laut einem Medienbericht künftig das Thema Umweltschutz stärker in den Fokus rücken. Hintergrund seien Ergebnisse von Meinungsumfragen der Partei, die gezeigt hätten, dass auch den AfD-Wählern Umweltschutz immer wichtiger werde, meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Man wolle konservativen Naturschützern eine Plattform bieten, sagt Peter Felser, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, dem Magazin. Unter anderem wolle die Partei auf Umweltgefahren durch Windräder, die schlechte Öko-Bilanz von Elektroautos und das massenhafte Aussterben von Insekten hinweisen.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 31. Mai 2019, 11:06:33
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 31. Mai 2019, 11:17:14
Was ist nicht verstehe - da wird seitenweise vor den Gruenen gewarnt und dann fahren sie
bei der EU - Wahl einen fulminanten Erfolg ein.
Ueber 7 Mio der Deutschen stimmten fuer die Gruenen und das bei einer,gegenueber einer Nationalwahl,geringen Wahlbeteiligung.

Aha - wenn 7 Millionen ihre Stimme geben muss es wohl gut sein  {+

1933 warens sogar noch mehr die ihre Stimme einer Partei gaben, echt fulminater Erfolg  ???
Und auch damals wurde die Warnungen ignoriert.

Du siehst wohl selbst den Irrweg deiner Aussage @jock.



Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 31. Mai 2019, 14:48:58

KLIMA-ZOFF BEI LANZ - Charlotte Roche geht auf Fleisch-Fans los

Sex-Autorin will sich „nackt an Flugzeuge ketten, damit die nicht mehr fliegen“
- 31.05.2019

(https://s17.directupload.net/images/190531/zs7ba5k6.png) (https://www.directupload.net)
Charlotte Roche lederte bei Markus Lanz heftig gegen Fleisch- und Flug-Liebhaber Foto: ZDF

Bei diesem Zoff-Talk dürften FDP-Chef Christian Lindner (40) und die Wahl-Verlierer von SPD und CDU genervt mit den Augen gerollt haben.

Klima-Explosion bei Markus Lanz (50) am Mittwochabend! In der Ecke der Fleisch-Fans: FDP-Vize Wolfgang Kubicki (67). In der Ecke der grünen „Fridays for future“-Herausforderer: Sex-Autorin Charlotte Roche (41). Der Sympathie-Bonus geht an die Neu-Grüne Roche.

Erst am Mittwoch hatte FDP-Parteichef Lindner in einem Interview mit der „Welt“ die Wahlsieger der Grünen kritisiert: „Sie wollen den Petrolheads das Auto nehmen und den Fleischliebhabern das Steak. Und für die Mittelschichtsfamilie wird die Flugreise nach Mallorca teurer. Parteichef Robert Habeck träumt von Deutschland als einem fleischlosen Land.“

Charlotte Roche, seit Anfang des Jahres Mitglied bei den Grünen, träumt auch – und sie macht ihren Standpunkt bei Lanz äußert eindringlich deutlich. An Lindners Vize Kubicki gerichtet, schimpft sie: „Wenn man da sitzt und so Witze macht ‚Ich will weiter Fleisch essen‘ – das klingt für mich richtig hart und irgendwie weltfremd heutzutage. Sich so darauf zu versteifen, dass man sich das nicht wegnehmen lassen will und sich nicht damit beschäftigt, wie sehr das die Umwelt schädigt, was für eine unfassbare Tierquälerei das ist, die hier in Massen in diesem Land vor sich geht. Ich finde, dass Massentierhaltung wirklich verboten werden sollte, und ich bin absolut dagegen, dass es so billiges Fleisch gibt.“

Verzicht, Verbote – mit ihren radikalen Forderungen stößt Roche ihren FDP-Gegner offensichtlich vor den Kopf. Und seinen Einwand, man könne die Klima-Krise nur „weltweit in den Griff bekommen“, kontert sie knallhart: „Wir sollten Plastik verbieten, Massentierhaltung verbieten und nicht sagen ‚Ja, aber die anderen machen das auch nicht‘ und dann gar nicht erst anfangen. Wie wär’s, wir sind dann irgendwann da als Deutsche und können den anderen erklären, wie man die Umwelt schützt?“

Beim nächsten drängenden Klima-Thema, der Vielfliegerei, folgt dann der typische Nackt-Bezug der Sex-Autorin („Feuchtgebiete“). Roche mit einem Augenzwinkern in Richtung Kubicki: „Zum Beispiel kann ich es überhaupt nicht mehr aushalten, dass Kerosin nicht mehr besteuert wird. Das ist für mich persönlich nicht mehr auszuhalten, so dass man sich nackt an Flugzeuge ketten sollte, damit die nicht mehr fliegen. Das versaut so sehr die Umwelt, und alle fliegen billig in der Gegend rum. Das soll teuer sein! Alles muss teuer werden, was schädlich ist für die Umwelt.“

Alles lesen: https://www.bild.de/unterhaltung/tv/tv/charlotte-roche-bei-markus-lanz-blaest-sie-zur-klima-attacke-und-droht-mit-nackt-62296194.bild.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 31. Mai 2019, 14:54:09
Dann sollten die Grünen mal Vorbild sein und selber nicht mehr fliegen, Auto fahren, sondern Fahrrad!

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 31. Mai 2019, 15:20:15
Auch wenn es eine Sperre gibt , aber wer hat meinen Beitrag verschoben.
BOEHM kann doch nur provozieren  in NAZI  ART. Wer einen Rasenmaeher nicht bedienen kann,  toetet keine Menschen,
Wer ein Maschienengewehr bedienen kann,  was macht  der ?

Schiesst auf Voegel  {/
Ist schon ein merkwuerdiges Forum geworden.
Zitat
  Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler

« Antwort #976 am: Heute um 11:06:33 »
 Autor: boehm   


Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 31. Mai 2019, 15:26:55
Ist schon ein merkwuerdiges Forum geworden.
Mein Eindruck ist eher, dass einige Member merkwürdiger geworden sind!
Die permanente Predigt der PC in den deutschen Medien scheint einige Leute richtig beeindruckt zu haben!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 31. Mai 2019, 15:30:01
Helli  }{  alle sind doof,  nur die Blau/Braunen nicht  :]
Haben die Intelligenzpillen  :-)
Zitat
   Intelligenzpillen. Als nächste Stufe nach dem Gehirndoping kommen die Intelligenzpillen. 
     :]
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 31. Mai 2019, 16:35:31
Die Antwort #975 von @Benno ist lange und ist gespickt mit den bekannten Zu-
schreibungen ueber die Gruenen.

Das alles hat man schon gefuehlte 100 x gelesen und ist nicht neu.

Bis auf einen interessanten Teil.Dort wo er berichtet,dass die AfD sich ebenfalls mit
der Oekoproblematik beschaeftigen will.Es war nicht nur der Fraktionsvize,der das
Thema besetzen will,sondern auch der  Vorsitzende der Jungen Alternativen,der seine
Partei aufmerksam machte,oekologisch Interessierte als moegliche Waehler nicht aus
den Augen zu verlieren.

Das bringt die AfD in ein Spannungsfeld,denn bisher,waren die Gruenen die groessten
politischen Gegner,wie Herr Gauland bemerkte.

Man kann daher gespannt sein,wie die AfD den Spagat hinkriegt.

Setzt sie auf die selben Themen,wie klimaveraendernde Faktoren durch Energiege-
winnung aus fossilen Vorraeten,Einschraekung der Mobilitaet,Steuerung durch Abgaben
etc.ist sie auf diesem Gebiet deckungsgleich mit den Gruenen.

Oder,und das ist die Hoffnung,sie entwickeln ein komplett neues Konzept,das man sich
anschauen und durchrechnen muss.Natuerlich ist auch zu beachten,dass die Vorschlaege
technisch, politisch und oekologisch sinnvoll umsetzbar sind.

Was auch immer die AfD ausbruetet,und wehe die Vorschlaege gehen in die Richtung,
wie sie die anderen Parteien formuliert haben,unsere Kommentatoren,die verlaesslich
gegen Gruene polemisierten,bekommen dann in einen Argumentationsnotstand.

Jock

Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 31. Mai 2019, 16:39:47
Man kann daher gespannt sein, wie die AfD den Spagat hinkriegt.
Wenn eine Religion durch wissenschaftlich fundierte Fakten (keine Hypothesen oder Annahmen) entzaubert werden kann, ist das doch mehr als löblich!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: edesan am 31. Mai 2019, 17:00:25
Lt.wikipeda:

Ökosteuer als Entropiesteuer
Ökosteuer steht für Steuern auf Güter wie Benzin, Diesel, Kerosin usw. Das sind Energieträger, deren Verbrauch die Umwelt belastet. Wird – wie bei der Umsatzsteuer (so genannte Mehrwertsteuer) – durch die Möglichkeit zum Vorsteuerabzug sichergestellt, dass nur der Endverbraucher von Energie die Steuerlast trägt, dann handelt es sich bei der Ökosteuer um eine Steuer auf Energieverbrauch. Energieverbrauch entspricht einer Erhöhung der Entropie. Mit ihr belastet ein Energieverbraucher die mit der Gemeinschaft geteilte Umwelt. Bei der Ökosteuer handelt es sich also um eine „Entropiesteuer“[14][15] mit der nach dem Verursacherprinzip Umweltbelastung besteuert wird.

CO2 Steuer ...was soll dass..die letzten bekannten Einnahmen der Bundes durch die Öko Steuer 2009 betrugen 17.500 Millionen Euro...Warum wird dies nicht durch diese sog. Klima Schützer -- hilfswillige für wen -- allgemein erwähnt. 
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 31. Mai 2019, 17:48:31


@jock

ad AfD:

Zitat
Unter anderem wolle die Partei auf Umweltgefahren durch Windräder, die schlechte Öko-Bilanz von Elektroautos und das massenhafte Aussterben von Insekten hinweisen.

Ist doch schon einmal ein Anfang, dass auch die schlechten Seiten der "Umweltschutz-Massnahmen" hingewiesen wird, zumal das ja totgeschwiegen wird...





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jorges am 31. Mai 2019, 19:20:50
Dem keinesfalls dummen Jock ist doch nur langweilig, der "will nur spielen".

So wie bei seinem Bankaufenthalt, wo er auf seine Olle wartend, einen ahnungslosen Angestellten mit Fragen ueber ungarische Bankanleihen vollkommen in die Irre gefuehrt hat.

Wer mag sich noch auf seinen damaligen diesbezueglichen Beitrag erinnern  ???, er selbst, bestenfalls, wohl schon. Spricht jedenfalls Baende...

Fuer mich ein gescheiter Provokateur par excellence, der hier seine teilweise koestlichen Spaesschen mit euch treibt.

;}

Wer ihn dennoch fuer ernst nimmt, hat womoechlich seine Beweggruende nicht verstanden.   --C

---------

Damit es nicht ganz OT bleibt:

https://peymani.de/nach-dem-rezo-fake-wissenswertes-ueber-die-rolle-des-stroeer-konzerns/?fbclid=IwAR2vulSwg2Ynx0iZ5aMv3pHjWrvfcklTMB-RMleQY817aax568YdEF0j1UM

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Burianer am 31. Mai 2019, 20:01:41
jorges, Butter bei die Fische  {+
Zitat
   Dem keinesfalls dummen Jock ist doch nur langweilig, der "will nur spielen". 
Fuer Dich  ;]

  https://www.youtube.com/watch?v=rXUlmP5MvnE    (https://www.youtube.com/watch?v=rXUlmP5MvnE)

macht er nur fuer Dich  }}
Zitat
   Fuer mich ein gescheiter Provokateur par excellence, der hier seine teilweise koestlichen Spaesschen mit euch treibt.

;}

und weiter   
Wer ihn dennoch fuer ernst nimmt, hat womoechlich seine Beweggruende nicht verstanden.   --C
 
   {:}  was fehlt DIR   --C


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 31. Mai 2019, 23:21:44
Fuer mich ein gescheiter Provokateur par excellence, der hier seine teilweise koestlichen Spaesschen mit euch treibt.

Das kann man so sehen, muss man aber nicht.

Ein Provokateur ist er zu 100%, ob gescheit fundiert... das lass ich mal so im Raum stehen.
Eloquent ? ... das mit Sicherheit, das Spiel mit den Worten beherrscht er sehr gut, nur macht das aus ihm noch kein Sechs_Siebeng’scheiten unter den Forumsmitgliedern.

Auf sachlicher Ebene relativiert er nur allzu gerne, Details erklaert er mit Genuss, ob richtig oder themenrelevant spielt keine Rolle, wichtig ist, man zeigt angeblichen Sachverstand, scheinbar auch mal unter Zuhilfenahme seiner Kristallkugel.
Das erklaert dann wohl auch die mangelnde Bereitschaft, die Quellen seiner Eingebungen zu nennen.
Die Zugangsinformationen zu bewusster Kugel wird er uns wohl eher nicht bekannt geben, nicht wahr Jock?

Auf persoenlicher Ebene kann er auch mal sehr schnippisch und mit leichtem Hang zur Ueberheblichkeit reagieren, kommt zum Glueck aber nicht all zu haeufig vor.
Daher geht er mit Vorzug auf eingestellte Links ein, direkt gestellten Fragen weicht er eher aus.

Conclusio: Die Provokation beherrscht er aus dem Effeff, tiefgruendigeren Diskussion weicht er aus.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 08. Juni 2019, 19:04:40
Wenn die Dummheit eine Farbe wäre würde sie grün sein....
https://www.facebook.com/andreasharrykuehn/videos/1123597117844480/ (https://www.facebook.com/andreasharrykuehn/videos/1123597117844480/)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 12. Juni 2019, 06:26:30
Wird hoechste Zeit, dass Soros das Zeitliche segnet. Allerdings hat er einen Sohn, der seine Agenda angeblich weiterfuehren will/wird.

Der Bundespräsident ist ein Grüner, der stellvertretende Kabinettschef der Kanzlerin ebenfalls und dem Übergangs-Verteidigungsminister werden auch entsprechende Sympathien nachgesagt. In Deutschland gibt es schon Umfragen, in denen die Grünen die stärkste Partei sind, was viele in Panik versetzt, unter anderem die SPD. Man sollte sich daran erinnern, dass bei einer Partei der Unterschied zwischen Anspruch und Realitöt so groß ist. Höchst interessant ist, dass George Soros die Grünen im März lobte und sie dann wie von Zauberhand Erfolge z.B. in Deutschland und Österreich bei der EU-Wahl eingefahren haben. Was Jens Berger unten für die NachDenkSeiten analysiert, . . . . . . . .

https://alexandrabader.wordpress.com/2019/06/11/coup-teil-23-gruene-an-der-macht/ (https://alexandrabader.wordpress.com/2019/06/11/coup-teil-23-gruene-an-der-macht/)

fr
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Schmizzkazze am 12. Juni 2019, 10:49:01
Ich kann meine klammheimliche Freude nur schwer verbergen.
Titel: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Helli am 14. Juni 2019, 16:45:02
Ich kann meine klammheimliche Freude nur schwer verbergen.
Dann gefallen Dir wahrscheinlich auch solche Meldungen!
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/Rock-am-Ring-M%C3%BCll-soweit-das-Auge-reicht-article42084.html
Überall, wo Linksrotgrüne "auftreten" und von einer besseren Welt, die es mit immer neuen Vorschriften und Einschränkungen zu erzwingen gilt, faseln merkt man ganz schnell, dass es immer nur um Vorschriften für Andere geht.

Wie bei der Hambacher "Demo" (wegen Umweltschutz !!!!!!!!!!!) ist die aufgetretene Klientel beim "Freitags-Schwänzen", bei "Rock am Ring" und "Rock im Park" immer genau die Gleiche! Junge Leute, die angeblich das Klima retten wollen.
Bilder von den hinterlassenen Müllbergen sind auch die Gleichen!
Beispiel Nürburgring: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/Rock-am-Ring-M%C3%BCll-soweit-das-Auge-reicht-article42084.html

Findet man solche Bilder auch bei Großveranstaltungen der "Kritiker"?
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Kern am 15. Juni 2019, 05:30:31
Teil-Einspruch

Die Demos und Aktionen im Hambacher Forst sind (wie auch die jeweiligen Teilnehmer) mit Rock-Festivals nicht zu vergleichen.
Ich war selber zigmal beim "Rock am Ring" (am Nürburgring, im Zusammenhang mit Auto-Rennen) dabei.
Da geht es um tolle Musik, Spaß usw.

Wie bei der Hambacher "Demo" (wegen Umweltschutz !!!!!!!!!!!) ist die aufgetretene Klientel beim "Freitags-Schwänzen", bei "Rock am Ring" und "Rock im Park" immer genau die Gleiche! Junge Leute, die angeblich das Klima retten wollen.

 {:}
Nicht zu vergessen:
Wer als junger oder älterer Mensch Rock-Musik mag, der frisst bekanntlich auch kleine Kinder.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Schmizzkazze am 15. Juni 2019, 08:08:10
Da hat er aber recht, der Kern!
Merke: Müll hat nix mit Links, Rechts, Grün, Rot, Schwarz, Braun, ... zu tun, sondern es gibt tatsächlich Korrelationen zur Menge der Menschen. Viele Menschen, viel Müll, egal welche Farbe man nimmt.

Außerdem hast du keine Ahnung, @Helli, worauf sich meine klammheimliche Freude bezieht  ;D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 16. Juni 2019, 19:26:50

Der grüne Weg zu einem apokalyptisches Scenario:

» Die totalitäre Versuchung klopft von neuem an die Türe, und die Deutschen sind wieder einmal drauf und dran, ihr in Verblendung reihenweise zu erliegen. Falsche Propheten predigen den nahen Weltuntergang, den nur eines abwenden kann – blind zu befolgen, was immer die „Schützer“ und „Erlöser“ aus eigener Ermächtigung fordern, auf daß die in Hysterie versetzten Massen ihnen willig Wohlstand und Besitz, unabhängigen Verstand und eigenständiges Denken ausliefern und Ablaß zahlen, um sich von der „Sünde“ freizukaufen.

Klimaveränderungen seien nicht nur zu einem gewissen Teil, sondern wesentlich vom Menschen beeinflußt. Sie unterstellt, es finde derzeit eine „globale Erwärmung“ statt, die anders als frühere Warmzeiten als um jeden Preis abzuwendende Katastrophe zu betrachten und wesentlich auf vom Menschen verursachte Emissionen des als „Treibhausgas“ gebrandmarkten atmosphärischen Spurengases Kohlendioxid zurückzuführen sei, die es folglich zu ächten und zu verhindern gelte.

Es schwingt sich eine Priesterkaste auf, die ihre Legitimation aus Eiferertum und von keinem Zweifel angekränkelten Schwarz-Weiß-Predigten bezieht und damit die Meinungsführerschaft in Politik, Medien und Gesellschaft beansprucht und weitgehend auch erobert hat.

Tatsächlich weist der grassierende Klimawahn bereits alle wesentlichen Grundelemente einer totalitären Ideologie auf: ein geschlossenes Weltanschauungssystem, das für sich in Anspruch nimmt, die „Wissenschaftlichkeit“ gepachtet zu haben und jeden Gedanken, jede Erkenntnis und jedes Argument, das diesem Ideologiesystem widerspricht, als unwissenschaftlich, gefährlich oder schlicht verrückt abtut.

Dazu kommen machtbesessene Kader, willige Agitatoren und Propagandisten und als Speerspitze der Begegnung eine fanatisierte Jugend, die Widerstand mit dem Druck der Straße wegfegen soll – die „Fridays for Future“-Bewegung. Ikonen als Bannerträger und Identifikationsfiguren wie die heilige Greta und der zum künftigen Kanzler hochgejubelte Grünen-Chef Robert Habeck dürfen ebensowenig fehlen wie wissenschaftlich verkleidete Ideologen in Form von „Instituten“ und „Klima-Beiräten“.

Ohne Klimawahn, dem sich fast alle anderen politischen Kräfte unterwerfen, kein Grünen-Höhenflug.

Es geht um mehr: um die Macht, das Alltagsleben der Menschen bis ins letzte Detail zu regulieren und zu reglementieren, ihnen vorzuschreiben, was und wann sie zu essen und zu konsumieren haben, ob und wie sie sich fortbewegen und wohin sie noch reisen können, wo und wie sie zu wohnen haben; um die Macht, sich potentiell totalen Zugriff auf das Eigentum von Bürgern und Gewerbetreibenden und die Früchte ihres Fleißes zu verschaffen, sie nach Belieben über Steuern, Abgaben und Vorschriften enteignen zu können; um die Macht, ganze Wirtschaftszweige staatlicher Kontrolle zu unterstellen und nach ihren ideologischen Vorstellungen umzuformen.


Der Schaden durch die Fehlsteuerung und Verschwendung von Abermilliarden an Steuern und Abgaben, durch die Deformierung der Energiewirtschaft, die mutwillige Beschädigung und beginnende Vertreibung von produzierendem Gewerbe, Automobilindustrie und energieintensiver Wirtschaft ist schon heute immens. Die Verschandelung von Landschaften, die Zubetonierung riesiger Flächen im Namen der „Energiewende“, die das Gegenteil von Natur- und Umweltschutz bedeuten, sind zum Heulen.

An diesen inneren Widersprüchen zwischen Ideologie und der Realität von Ökonomie und Natur wird auch der Klimasozialismus, wie alle Spielarten des Sozialismus vor ihm, letztlich scheitern.

Wer dem nicht weiter tatenlos zuschauen will, der muß den Mut finden, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen und Aufklärung, Vernunft und Argumente gegen ideologischen Obskurantismus setzen, um den Verführten und Verblendeten den Weg aus dem Klimawahn zu weisen. «

Alles lesen: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/stoppt-den-klimawahn/

Frei nach George Orwells Roman "1984" als Fantasy-Video die End-Konsequenz wenn die Grünen  in Deutschland die Mehrheit bekommen sollten und die fiktive Schilderung der totalitären Gesellschaft vom "Grünen Staat":

https://youtu.be/ecLJYwDmur4

Dabei gibt es realistischere apokalyptische Szenarien für einen Weltuntergang als den totalitären Klimawahn  der Grünen.

(https://abload.de/img/snap2019-06-16at19.2113j1r.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-16at19.2113j1r.png)

Weiterlesen: https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/y-events/x-events-acht-apokalyptische-szenarien/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 17. Juni 2019, 12:58:39
Ein kleines Bonmot haette ich da noch aus dem Spiegel Online.
Liegt zwar schon zwei, drei Jahre zurueck, aber die Forderungen der Gruenen bezueglich CO2 Reduktion sind ja auch nicht erst von gestern:

(https://cdn1.spiegel.de/images/image-775320-galleryV9-jjdt-775320.jpg)

(https://cdn1.spiegel.de/images/image-775319-galleryV9-adhp-775319.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 18. Juni 2019, 15:08:22
Habeck will die demokratische Grundordnung beseitigen und ein totalitäres System wie in China. Ein klarer Fall für den Verfassungsschutz!!!

https://www.youtube.com/watch?v=UV5o0s9MI9c (https://www.youtube.com/watch?v=UV5o0s9MI9c)

Während man der AfD die Beseitigung der Demokratie ständig vorhält, basteln die Linken derweil fleißig daran!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 18. Juni 2019, 21:59:05
Heil oder Ave Habeck.... {/ {/ {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 18. Juni 2019, 23:00:31
München (dpa). Siemens will in seiner kriselnden Energiesparte 2700 Arbeitsplätze streichen, davon 1400 in Deutschland. Die Standorte Erlangen und Berlin seien am stärksten betroffen, teilte der Konzern mit. Die IG Metall lehnt die Abbaupläne grundsätzlich als ideenlos ab. Überkapazitäten von Gasturbinen und die Energiewende machen der Sparte seit langem zu schaffen.

Heil und Ave Habeck mit seinen Grünen ideenlosen Arbeitsplatz-Vernichtern {/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. Juni 2019, 08:06:13
Fuer wie bloed haelt @Benno seiner Leser,wenn er versucht eine Entscheidung von
Siemens,die Kraftwerksparte (Turbinen) zu reduzieren,den Gruenen in die Schuhe zu
schieben?

Soviel man weiss,sind keine massgebenden Gruenen im Vorstand oder im Aufsichtsrat.

Was man weiss,ist,dass diese Geschaeftssparte unter Druck ist.Nicht nur bei Siemens
sondern auch bei General Electric.Dieser Konzern denkt sogar darueber nach,diesen
Geschaeftszweig ueberhaupt zu verkaufen.

Nicht einmal indirekt sind die Gruenen verantwortlich,wenn der Markt mittelfristig ein-
bricht.

In den grossen Absatzmaerkten,wie China oder USA spielen die Gruenen keine politische
Rolle.Auch nicht in Indien oder Suedkorea.

Der Abbau einer gewissen Anzahl von Mitarbeitern ist bei der Lage verstaendlich.Immer-
hin verabschiedet sich Siemens nicht komplett aus der Branche und haelt somit das Know-
how im Lande bzw. beim Konzern.

Aendern sich die Auftragseingaenge,die gegenueber der Vorjahre um fast 40 % geschrumpft
sind,kann man dann ja wieder die Produktion hochfahren und Mitarbeiter einstellen.

Das Phaenomen,warum die Gruenen gerade einen Lauf haben,die derzeit die Volksparteien
den Rang ablaufen,koennte @Benno mal untersuchen.

Jammern alleine wird nicht genug sein,auch nicht,dass man Gruensympathisanten als dumm
darstellt und sie als "unverbesserlich" bezeichnet.
Und schon gar nicht,wenn Basher und Verblendete Horrorszenarien an die Wand malen.

Jock





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 19. Juni 2019, 13:22:16
Für wie blöd hält der jock seine Leser, wenn er versucht eine Entscheidung von Siemens, das Energiewende-Luftschloss der Gruenen rigoros umzusetzen, notwendigerweise dabei auch Arbeitsplätze abbauen muss, in seinen Pamphlet nicht erwähnt.

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at12.378tk6t.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at12.378tk6t.png)

Das grüne Paradoxon – eine Zusammenfassung für Dummies:

» Am unmittelbarsten bekommt die herkömmliche Stromerzeugung dies zu spüren, die vom grünen Strom verdrängt wird.

Damit einher gehen negative Beschäftigungseffekt bei den Stromversorgern, nicht zuletzt aber auch in vorgelagerten Sektoren wie dem konventionellen Kraftwerksbau. Weitere Arbeitsplatzverluste entstehen durch die Verringerung der ökonomischen Aktivität, die auf die EEGinduzierte Erhöhung der Strompreise zurückgeht.

Hierbei müssen zwei bedeutende Aspekte berücksichtigt werden. Erstens: Auch wenn sich die Belastung eines einzelnen der rund 40 Millionen deutschen Haushalte vergleichsweise gering ausnimmt, addiert sich der Kaufkraftverlust der privaten Verbraucher infolge höherer Strompreise auf viele Milliarden Euro.

Die mit den höheren Strompreisen einhergehenden Kaufkraftverluste und der Entzug von Investitionskapital bewirken negative Arbeitsplatzeffekte in anderen Sektoren. «

Quellen: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/70861/1/738584754.pdfhtt

https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article107987006/Das-gruene-Jobwunder-ist-nur-ein-Maerchen.html
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 19. Juni 2019, 17:13:35
(https://abload.de/img/snap2019-06-19at17.10w8jyh.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at17.10w8jyh.png)
Martin Schulz

Was der Schulz den Habeck lehrt - Wolfram Weimer / 19.06.2019 / 06:23

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at16.18rxkf7.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at16.18rxkf7.png)
Im Höhenflug: die Grünen-Chefs Baerbock und Habeck. (Foto: dpa)

Wer wird Kanzlerkandidat der Grünen? Die beiden Kandidatenkandidaten wollen das Thema unbedingt wegschweigen - aus Angst vor einem Schulz-Effekt. Dabei wäre die Entscheidung bereits klar.

Sie sind jetzt beide Kanzlerkandidat-Kandidaten. Halb Deutschland stellt sich die Sommerfrage, ob Annalena Baerbock oder Robert Habeck 2021 wirklich Bundeskanzler(in) werden könnten?

Laut Umfragen könnten sie - die Grünen sind derzeit stärkste Partei in Deutschland. Sie haben die implodierende SPD wie ein grünes Zewa-Wisch-und-Weg-Tuch aufgesogen und die Verhältnisse von 2016 einfach umgekehrt. Damals lagen die Sozialdemokraten zwischen 22 und 26 Prozent, die Grünen zwischen 10 und 13. Heute ist es genau umgekehrt.

Viele Medien berichten, das Magazin "Stern" bringt Habeck mit der Schlagzeile "Unser nächster Kanzler?" auf den Titel, die "Welt" schreibt einen Leitartikel mit dem Titel "Die nächste Kanzlerin heißt Annalena Baerbock".

Eine erste Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey zeigt nun, dass Baerbock in der Kandidaturfrage gegen Habeck ziemlich chancenlos wäre. Unter 21.000 Umfrageteilnehmern sagen nur 12,3 Prozent, dass sie "eindeutig" oder "eher" für Baerbock wären. Dagegen halten 43,9 Prozent Habeck für den besseren Kanzlerkandidaten.

Unter den grünen Spitzenpolitikern gibt es ohnedies kaum einen, der offen für Baerbock als Kanzlerkandidatin eintreten würde. Habeck hat nicht nur die Umfragen sondern auch die Parteifunktionäre weitgehend hinter sich.


Trotzdem wird es den Kanzlerkandidaten Habeck erst einmal nicht geben. Auch im Fall einer Neuwahl wollen die Grünen mit zwei Spitzenkandidaten antreten. Das sagte Habeck jetzt im ZDF-"Morgenmagazin". Die Doppelspitze sei auch rückblickend das Erfolgsgeheimnis seiner Partei. "Ein neues Verständnis von Macht bedeutet, im Team zu sein."

Das klingt erhaben, doch es ist nicht einmal die halbe Wahrheit. Denn das Grundgesetz kennt keine Teamkanzlerschaft.

Wie weiland Martin Schulz

Die wahren Gründe für die Absage an eine Kanzlerkandidatur sind zwei andere Erwägungen: Zum einen würde Habeck im Moment der Kandidatur nicht mehr im milden Schein des politischen Erzählers bleiben können, sondern ins grelle Licht des schieren Machteroberers gestellt werden. Er würde schlagartig kritischer beäugt und hinterfragt werden - auch aus den eigenen Reihen. Ein Kanzlerkandidat wird an der Größe des angestrebten Amts gemessen, seine Biografie bis hin zu seiner Doktorarbeit würde durchleuchtet werden.

Der zweite Grund liegt darin, dass die Grünen eines ihrer derzeitigen Erfolgsgeheimnisse nicht aufgeben wollen: das Ungefähre. Ein wesentliches Element des Hypes besteht darin, dass sie eine diffuse Projektionsfläche für eine lässigere, moralisch bessere Welt sind. Wie einen süßen Smoothie gefühlter Weltverbesserer-Politik schlürft man ihre grünen Shakes.

Im Moment einer Kanzlerkandidatur aber müsste die Politik konkret benannt werden. Und dann würden auch Bitterstoffe im Smoothie hochkommen. Von den gewaltigen Kosten für die grüne "Klimarettung" bis zu neuen Verboten, Steuererhöhungen und einer denkbaren neuen Zuwanderungswelle.

Kurzum: Die Absage an eine Kanzlerkandidatur erwächst aus der Sorge, wie weiland Martin Schulz zu enden, nämlich nach einem spektakulären Höhenflug brutal abzustürzen.


Alles lesen: https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Darum-kneift-Habeck-in-der-K-Frage-article21092193.html

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at16.34zmjpr.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at16.34zmjpr.png)
Wäre Robert Habeck als Bundeskanzler geeignet? / picture alliance

„Wenn die Leute nicht mehr mit ihrem Auto in die Städte fahren oder für den Kurzurlaub nach Mallorca fliegen können, dann wollen wir erst einmal sehen, ob immer noch über 20 Prozent für die Grünen stimmen“, sagt Andrea Römmele der NZZ mit Blick auf die Mühen der ökosozialen Umgestaltung.

Nicht nur für die Politologin an der Hertie School of Governance in Berlin sind Themen wie Renten oder die Reform des Hartz-IV-Systems „für breitere Bevölkerungsschichten viel schwerer vermittelbar als der zum Mainstream gewordene Klimaschutz“.

Und selbst der wird teuer, wie man beim Wohnungsbau sieht, wo ehrgeizige Ziele zur CO2-Vermeidung eine hochpreisige Energieeinsparverordnung nach der anderen vorschreiben.

Grüne Landes- und Kommunalpolitiker sind es auch, die „den Flächenfraß stoppen“ und damit das ohnehin teure Bauland weiter verknappen wollen. Zugleich möchte die Partei aber Migration erleichtern und Asylsuchende besserstellen. Dies dürfte den Bedarf an Wohnraum und Infrastruktur weiter erhöhen.

Weiterlesen: https://www.cicero.de/innenpolitik/gruene-kanzler-koalition-rot-rot-gruen

Dabei sollte man nicht die anderen Prediger der Grünen vergessen:

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at16.404ujhy.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at16.404ujhy.png)

Dann wäre noch die dummlinks dressierte Habeckjugend zu beachten:

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at16.42jnkhb.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at16.42jnkhb.png)

Cartoons hochgelanden von: https://www.wiedenroth-karikatur.de/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 19. Juni 2019, 18:15:10
Zunaechst muss man feststellen,dass zur Stunde keine Neuwahl ansteht.

Daher sind Spekulationen,wer bei den Gruenen als Kanzlerkandidat aufgestellt wird,
reine Kaffeesatzleserei.

Selbstverstaendlich koennen sie mit einen Team/Doppelspitze in den Wahlkampf gehen.
Die Gruenen koennen aber auch ohne Spitzenkandidaten bei der Wahl auftreten.

Eine andere Frage ist jedoch,ob das sinnvoll ist,nachdem es sich eingebuergert hat,dass
eine Partei eine Frontfigur nennt,die ueblicherweise,bei Gewinn der Wahl und nach Be-
auftragung des Bundespraesidenten,als Kanzler/Kanzlerin versucht eine Regierungsmann-
schaft zusammenzustellen.

Da ist es richtig,dass im Grundgesetz nicht vorgesehen ist,eine Doppelspitze beim Amt der
Kanzlerschaft zu bilden oder zu installieren.

Aber wer beharrt denn schon darauf ?

Einen gesetzlichen Anspruch auf die Nennung eines Kanzlerkandidaten vor der Wahl be-
steht nicht.

Neu ist es auch nicht,dass prominente Parteimitglieder Aufmerksamkeit erhaschen wollen,
indem sie quasi als Team vor der Wahl auftreten.Die Herren Schroeder,Lafontaine und Scharping
laechelten gemeinsam von dem Wahlplakat 1994.

Schroeder und Lafontaine waren noch ein Herz und eine Seele,als sie gemeinsam auftraten
um Helmut Kohl abzuloesen.

Also,was man den Volksparteien zusteht,kann auch den Gruenen zugestanden werden.

Ausser man ist ein Gruen-Hater.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2019, 20:22:43
Daher sind Spekulationen,wer bei den Gruenen als Kanzlerkandidat aufgestellt wird,
reine Kaffeesatzleserei.

Sagt derjenige, der mit Vorliebe einen Blick in die Kristallkugel fuer etwaige Prognosen wirft  :D
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 19. Juni 2019, 22:46:49

Einen gesetzlichen Anspruch auf die Nennung eines Kanzlerkandidaten vor der Wahl besteht nicht.

Neu ist es auch nicht,dass prominente Parteimitglieder Aufmerksamkeit erhaschen wollen, indem sie quasi als Team vor der Wahl auftreten.Die Herren Schroeder,Lafontaine und Scharping laechelten gemeinsam von dem Wahlplakat 1994.

Schroeder und Lafontaine waren noch ein Herz und eine Seele,als sie gemeinsam auftraten um Helmut Kohl abzuloesen. Jock

Das kommt davon wenn der jock für seine dubiosen Behauptungen nicht in der Lage ist einen realistischen Link zu setzen:

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at22.03szkh7.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at22.03szkh7.png)

1994 Das Versagen der SPD

Zerstritten und zerrissen gehen die Sozialdemokraten in die Wahl von 1994 – und verschenken so den möglichen Sieg gegen den »ewigen Kanzler« Helmut Kohl. Am Ende lag Schwarz-Gelb wieder knapp vor Rot-Grün.

Die SPD aber brachte es nicht fertig, als regierungsfähige Partei aufzutreten.

Der als Kanzlerkandidat aufgebaute Björn Engholm musste 1993 zurücktreten, weil er in der undurchsichtigen Affäre um den CDU-Politiker Uwe Barschel, seinen Vorgänger als Ministerpräsident in Kiel, gelogen hatte.

Daher trat Parteichef Rudolf Scharping an, doch der Mainzer Ministerpräsident war umstritten.

Zwei andere Sozialdemokraten – Saar-Chef Oskar Lafontaine und der niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Schröder – hielten sich jeweils für den besseren Kandidaten. Die SPD trat als zerrissene Partei vor die Wähler. Scharpings Wahlkampf wirkte zunehmend glücklos, Kohl dagegen lief zu überraschend guter Form auf.


Alles lesen: https://wahl.tagesspiegel.de/2017/zeitreise/1994/

(https://abload.de/img/snap2019-06-19at22.09rtk7k.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-19at22.09rtk7k.png)

Quelle: https://www.hdg.de/lemo/kapitel/deutsche-einheit/baustelle-deutsche-einheit/bundestagswahl-1994.html

» Die SPD hatte als Kanzlerkandidaten ihren Parteivorsitzenden, den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Rudolf Scharping, ins Rennen geschickt. Er erlangte diesen Status nach harten innerparteilichen Auseinandersetzungen mit Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder.

Die drei zogen als so bezeichnete Troika in den Wahlkampf; es gelang aber nur mühsam, die internen Spannungen zu überspielen.

Ursprünglich war Björn Engholm als Kanzlerkandidat vorgesehen gewesen, der jedoch 1993 von allen Ämtern zurücktrat, nachdem eine Falschaussage vor einem Untersuchungsausschuss des Landtags von Schleswig-Holstein zur Barschel-Affäre aufgedeckt wurde. «

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_1994
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 20. Juni 2019, 08:38:01
(https://up.picr.de/36052197gl.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: goldfinger am 20. Juni 2019, 15:40:48
(http://debeste.de/upload/601c5ae25d38be836bf403d4f24440424907.jpg)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 25. Juni 2019, 21:15:17


(https://up.picr.de/36104450ud.jpg)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: franzi am 27. Juni 2019, 11:42:57
Als erste Großstadt ( :]  :D )Österreichs wird Innsbruck den Klimawandel und seine dramatischen Folgen per Beschluss anerkennen.  --C {[ --C {[

https://www.tt.com/politik/landespolitik/15794595/klimakrise-per-beschluss-innsbruck-ruft-notstand-aus (https://www.tt.com/politik/landespolitik/15794595/klimakrise-per-beschluss-innsbruck-ruft-notstand-aus)

fr  >:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 27. Juni 2019, 11:56:32


@franzi

die Tiroler waren schon immer ein bisschen cleverer. Aus Berufung auf den Notstand kann man die Bürger besser aussackeln...

 {:}  {/

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 03. Juli 2019, 21:48:31

ich will ja keine Wahlwerbung machen, aber wer kann da schon widerstehen...?

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: namtok am 03. Juli 2019, 22:42:33
Einfach voll daneben und von Haus aus hochgradig unsymphatisch... Als meine Frau die vor langer Zeit zum erstenmal im Fernsehen gesehen hatte ohne zu wissen wer sie ist und was sie macht...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juli 2019, 22:50:11
... aber wer kann da schon widerstehen...?

aus unseren gewohnten Breitengraden wohl jeder, aber es herrscht ja angeblich auch Fachkraeftemangel in Europa  {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 03. Juli 2019, 23:06:28
Ist ja sicherlich nur ein Fake, aber so ungefähr wird es stimmen..., im Gegensatz zu meinem Bild... ;] ;] ;] ;] ;]

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: boehm am 10. Juli 2019, 15:35:44
...
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 13. Juli 2019, 16:01:32
grüne Hinterlassenschaften.....
https://youtu.be/j-3jZ64Z1H8 (https://youtu.be/j-3jZ64Z1H8)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Gregor am 13. Juli 2019, 19:34:17
Zunächst ein bißchen langatmig, aber dann richtig gut.

https://www.youtube.com/watch?v=XNcXqET-9n0 (https://www.youtube.com/watch?v=XNcXqET-9n0)

https://www.youtube.com/watch?v=RNhvXzmATDc (https://www.youtube.com/watch?v=RNhvXzmATDc)
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 14. Juli 2019, 19:04:03

Jetzt wollen sie auch noch unseren Maerchenwald abholzen - so langsam reichts aber:

Abholzung im Reinhardswald soll nach Willen der Grünen 2020 beginnen

Das Schicksal von etwa 120.000 Bäumen im Reinhardswald ist besiegelt. Ab 2020 wird ein Teil des bis zu 800 Jahre alten Waldes, dem Märchenwald der Brüder Grimm, abgeholzt werden, damit dort 20 Windkraftanlagen errichtet werden können.

Maßgeblich beteiligt an diesem Raubbau an der Natur sind die Grünen, die sich selbst sonst so gerne als Umweltschützer darzustellen versuchen. Fakt aber ist, dass für die bis zu 240 Meter hohen Anlagen mit einem Rotorendurchmesser von 150 Meter etwa 300 Hektar uralter Baumbestand erbarmungslos niedergemacht werden.


Hier gehts weiter:
https://www.pravda-tv.com/2019/07/abholzung-im-reinhardswald-soll-nach-willen-der-gruenen-2020-beginnen/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 14. Juli 2019, 19:45:02
Vielleicht zur Richtigstellung

Der Reinhardswald ist 200 Km2 gross.Nur 2 % der Flaeche sind fuer die Windkraft-
anlagen freigegeben worden.

Selbstverstaendlich sind die Naturschutzflaechen,darunter der Sababurg - Urwald
nicht betroffen und bleiben bestehen.

Die Gruenen,die grauslichen haben bei der Abstimmung ja gesagt,aber im Verbund
mit CDU,SPD,FPD und Piraten.

Mit Schlagworten wie : " Die Gruenen lassen in Hessen den Reinhardswald abholzen"
wird wahrheitswidrig eine Behauptung aufgestellt,die geeignet ist,als Hetze gegen
eine als unangenehm empfundene Partei zu schueren.

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: schiene am 14. Juli 2019, 19:56:53

Mit Schlagworten wie : " Die Gruenen lassen in Hessen den Reinhardswald abholzen"
wird wahrheitswidrig eine Behauptung aufgestellt,die geeignet ist,als Hetze gegen
eine als unangenehm empfundene Partei zu schueren.
Jock

Selbst wenn es so wäre,warum sollte man nicht gegen die Grünen hetzen? Was ist falsch daran etwas nieder zu reden was
nicht gut ist und sein kann? Die Grünen hetzen nicht nur sondern gehen Hand in Hand mit der linken terrorisischen Antifa welche brutalst (und nicht nur verbal) gegen alle Andersdenkenden vorgeht.Daher ist es ja wohl nur legitim auch mit falschen bezw. nicht ganz korrekten Aussagen die Grünen in Verruf zu bringen.
Das haben wir doch von den Links-Grünen so gelernt  {--
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Bruno99 am 14. Juli 2019, 19:58:05
Die Gruenen lassen in Hessen den Reinhardswald abholzen" wird wahrheitswidrig eine Behauptung aufgestellt,die geeignet ist,als Hetze gegen eine als unangenehm empfundene Partei zu schueren.

Unangenehm

eine jocksche Untertreibung fuer vormalige Umweltschuetzer die heutezutage das Klima retten wollen, aber deren Klientel die meisten Flugmeilen aufweisen, vom Buerger bis hoch in Mitglieder des Bundestages.

Ich haette da einige Ausdruecke auf Lager, die der aktuellen Situation der Gruenen wohl gerechter wuerde.
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 14. Juli 2019, 20:30:48

Die von @jock angeführten anderen Parteien stehen den GRÜNEN in nichts nach, und gehoeren ebenso abgewählt.

Da hat der Kollege natürlich vollkommen Recht, allerdings gibts bei den GRÜNEN ja noch zusätzlich den erhobenen "moralischen" Fingerzeig.

Insofern gelten für diese Parteigänger verschärfte Beobachtungs- und Bewertungsregeln.

Sie zeigen sich in jeder Hinsicht als Volks- und Umweltfeinde. Das wurde hier im Thema auch schon breit thematisiert.

Aber zur kleinen Erinnerung ein paar kleine Schlaglichte:

*Seit den 1980er Jahren forderte man von Seiten der Grünen, daß der sexuelle Verkehr zwischen Kindern und Erwachsenen legalisiert („entkriminalisiert“) werden solle. Pädophilen war es auf dem Parteitag 1985 in Lüdenscheid gelungen, ihre Forderung nach „gewaltfreier Sexualität“ zwischen Erwachsenen und Kindern im Wahlprogramm zu verankern. Die sogenannte Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle, die sich offen für eine Legalisierung von Sex mit Kindern aussprach, wurde direkt von der Bundespartei und der Bundestagsfraktion finanziert.Der Jude Daniel Cohn-Bendit, der bis heute bei den Grünen aktiv ist und damals in einem Kindergarten arbeitete, rühmte sich sogar zu dieser Zeit während eines Interviews, intime Kontakte zu Kindern zu haben und daß ihm dies Freude bereitet.

*Inzest gilt bei den Grünen als „Kulturelle Bereicherung“.Sie fordern die Streichung des Inzestparagraphen 173 StGB.

*Besonders aktiv sind die Grünen auch in Sachen „Gender Mainstreaming“ und lehnen daher die traditionelle und bewährte Rollenverteilung zwischen Mann und Frau ebenso wie das klassische Familienbild ab. Rechte von Schwulen und Lesben sollen ebenso gestärkt und der normalen Ehe gleichgestellt werden. Die Türkin Nebahat Güçlü, die bei der GAL aktiv ist, kritisierte so etwa, daß in einem Buch, welches Dritt- bis Fünftklässlern Demokratie und Politik vermitteln sollte, das traditionelle Familienbild propagiert wurde, die Frauenquote zu niedrig und keine Menschen mit nicht-weißer Hautfarbe zu finden waren.

*Um einer Stigmatisierung „ganzer Gruppen von Mitbürgern mit Migrationshintergrund” vorzubeugen, sollen nach Vorstellungen der Grünen die Polizei- und Sicherheitskräfte künftig vermehrt darauf achten, den Anteil der festgenommenen ausländischen Straftäter kleinzuhalten. Begründet wurde diese Forderung damit, daß der Anteil der Ausländer viel kleiner sei, als dies die polizeilichen Kriminalstatistiken suggerieren würden. Mit einer Konzentration der Polizeiarbeit auf bestimmte Bürgergruppen würden so unnötige Stigmatisierungen vorgenommen und Fremdenhaß geschürt.

Tatsächlich sollte künftig der Anteil der von der Polizeiarbeit verfolgten kriminelllen Ausländer geringer ausfallen – „Nur weil jemand nicht blond und blauäugig ist, ist er noch lange kein Verbrecher“ wurde die Parteivorsitzende der Grünen zitiert.

Auch wurde darauf hingewiesen, daß sich die Polizeiarbeit schon präventiv immer wieder auf Ausländer konzentriere. In der Folge wird überlegt, künftig ungerechtfertigt verdächtigten Ausländern ein Schmerzensgeld zuzusprechen, wenn eine vorläufige Festnahme nicht durch erwiesene Schuld unterlegt werden konnte. „Die psychischen Belastungen der durch Staatsgewalt unschuldig Verfolgten sind hoch und können im Extremfall zu Depressionen und Arbeitsunfähigkeit führen“, sagte die Sprecherin der Grünen.

*Die Grünen wollen ein „offenes Europa“

    Abschaffung der „Vorrangprüfung“. Bisher müssen Arbeitskräfte aus der BRD oder der EU einen Arbeitsplatz besetzen.
    Ein neues Einwanderungsgesetz, das mehr Menschen die Möglichkeit gibt einzuwandern
    Einen leichteren Familiennachzug – ohne Sprachtests im Herkunftsland
    Zulassung des Kommunalwahlrechts für MigrantInnen
    Mehr Menschen ermöglichen, mehrere Staatsangehörigkeiten zu haben
    „Illegal“ lebenden Menschen (ohne Aufenthaltsrecht) in der BRD (kostenlosen) Zugang zu medizinischer Grundversorgung beschaffen und ihre Kinder (kostenlos) in Kindergärten und Schulen unterbringen.
    Ausländischen Flüchtlingen muß von Anfang an (kostenloser) Zugang zu Bildung, Integrationskursen, Spracherwerb, dem öffentlichen Personen- und Nahverkehr sowie Kommunikationsmedien ermöglicht werden.
    Großzügige Bleiberechtsregelung
    Sofortige Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes
    Sofortige Aufhebung der Residenzpflicht
    AsylbewerberInnen und Menschen mit Duldung haben ein Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
    Essenspakete und Gutscheine in Bargeld umwandeln
    Schutz von Klimaflüchtlingen und Umweltvertriebenen
    Keine Inhaftierungen mehr für minderjährige Straftäter
    AsylbewerberInnen und deutsche Staatsangehörige müssen bei den Sozialleistungen gleichgestellt und
    gleich behandelt werden.
    Eigene Wohnungen für Flüchtlinge (u. a. „private Mietwohnungen“)
    Überführung von Flüchtlingen in die gesetzlichen Krankenkassen

und es gibt noch viele weitere üble Forderungen. Man fragt sich echt, ob die Wähler wirklich wissen, wen sie da wählen. Na, Kollege @jock wirds wohl wissen und legt sich trotzdem für sie ins Zeug.





Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Josef am 14. Juli 2019, 21:23:43
NEIN
>90% sind nicht informiert ,bequem und  doof.
damit es wieder mal besser wird müssen erst diese Leistungsträger an die Spitze !!!
LG Josef
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 15. Juli 2019, 12:11:01
@Lung Tom

Das musste natuerlich kommen - die GRUENEN wollen Paedophilen eine goldene
Bruecke bauen.

Tatsache ist,dass im Parteiprogramm der Gruenen 1980 eine Straffreiheit fuer "ein-
vernehmlichen" Sex mit Minderjaehrigen gefordert wurde.(unscharf von mir formuliert).

Tatsache ist aber auch,dass seit 1989 eine diesbezuegliche Forderung nicht mehr im
Parteiprogramm vorkommt und oeffentliche Stellungsnahmen der fuehrenden Gruen-
politiker,den damaligen Denkansatz als Fehler einbekennen. Damit sollte die Sache er-
ledigt sein.
Immerhin ist die Distanzierung auch schon wieder 30 Jahre her.

Daher ist der von dir niedergeschriebene Satz:"Inzest gilt bei den Gruenen als kultur-
elle Bereicherung.Sie fordern die Streichung des Inzestparagraphen 173 StGB",nicht nur
falsch in der Sache,sondern auch falsch,weil du die Gegenwartsform gewaehlt hast und damit
den Eindruck erzeugen willst,seit 1980 hat sich nichts geaendert.

Bei den "Schwulen,Lesben,Transgender u.s.w."tobst du dich ja auch gerne aus.Dein Ideal
ist das normale Familienbild (Vater,Mutter,Kind), negierst dabei,dass andere Menschen
abweichende Lebensgemeinschaften praeferieren,die in der Gesellschaft weitgehend auch
akzeptiert werden.

Selbst eine weibliche Fuehrungsfigur der AfD,lebt ihr gleichgeschlechtliches Leben aus und
wuerde dir ziemlich Kontra geben,wolltest du ihr das verbieten.

Nachdem sich solche Zusammenlebensformen etabliert haben,sah sich der Gesetzgeber
veranlasst,die Gesetzesrahmen bei den zutreffenden Feldern,neu zu regeln.
Insbesondere bei Mietrecht,Erbrecht,Recht auf Heirat bis hin zum Adoptivrecht.

Was an "Schmerzensgeld" fuer ungerechtfertige Inhaftnahme,sowohl bei In-wie auch bei
Auslaendern neu ist,musst du mir erklaeren.Dazu braucht man die Gruenen nicht,da be-
reits dieser Punkt rechtmaessig geklaert ist.Es bekommt jeder,der Anspruch hat.

Die weiteren von dir,als unerhoert empfunden Forderungen der Gruenen Punkten,will ich
nur stichwortartig und auch unvollstaenig darauf eingehen.

Abschaffung der Vorrangpruefung - wird kommen,der SPD - Politiker Heil ist sehr dahinter.

Neues Einwanderungsgesetz - soweit ich weiss,wird daran gearbeitet.

Leichterer Familiennachzug - Aufatmen,bei unseren Kollegen,die  bei "Schon wieder eine
durchgerasselt"die Botschaft sogar elektronisch "stuermen" wollten.

Kommunalwahlrecht fuer Migranten (was sind Migranten ?) - EU Buerger haben dieses.

Doppelstaatsbuergerschaften - alter Hut,gibt es vereinzelt schon.

Essenspakete und Gutscheine in Bargeld umwandeln - eine vernueftige Sache,weil man
damit den Kommunen den Verwaltungsaufwand erspart.

Viele andere Punkte sind sowieso bereits geltendes Recht.Teilweise ist es nationales Recht,
teilweise durch Konventionen oder EU -Recht abgedeckt.

Sieht man sich die Entwicklung in der Parteienlandschaft in Deutschland an,muss man sich
keine grossen Sorgen machen,dass die Gruenen die absolute Mehrheit erringen werden.

Fuer alle allfaelligen,aufreizenden Forderungen,muessen sie erst die Parlamentsmehrheit
erringen oder anderen Parteien zustimmende Entschluesse abringen,bevor sich ihre Ideen
in Gesetze giessen lassen koennen.

Sowohl das derzeit giltige Parteiprogramm noch die Bewertung der praktischen politischen
Arbeit in der Vergangenheit und Gegenwart,gibt Anlass,von Haus aus die Gruenen zu ver-
dammen.

Wie bei allen anderen Parteien wurden und werden auch in Zukunft Fehler passieren und das
bringt mich zu der Frage,wer soll das Land regieren,wenn sich deine Ansicht durchsetzt,dass
alle aktuellen Parteien abzuwaehlen sind.

Jock












Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 19. Juli 2019, 15:25:38


Kleine aber feine Zitatensammlung, was grüne Politiker (in Deutschland) so von sich geben:

https://www.fischundfleisch.com/claudia56/was-die-gruenen-so-alles-von-sich-geben-58121 (https://www.fischundfleisch.com/claudia56/was-die-gruenen-so-alles-von-sich-geben-58121)

Daraus ein Schmankerl von Petra Klamm-Rothberger:
Zitat
„In der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt.
Deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung töten.
Für diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben.“

 {/ {/ {/


Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 20. Juli 2019, 19:57:51

„Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen.
Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen
und weiß es bis heute nicht.“

Robert Habeck, Die Grünen
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Benno am 20. Juli 2019, 21:38:38

Reihe dich ein, lebenslang dummlinks-hirngewaschene Jugend, in die Schutzstaffeln des neuen KliMAOismus.

(https://abload.de/img/snap2019-07-20at21.08rsjcr.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-07-20at21.08rsjcr.png)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 23. Juli 2019, 12:06:23

„Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen.
Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen
und weiß es bis heute nicht.“

Robert Habeck, Die Grünen

Altbekanntes Bekenntnis dieses  :-X, sollte jeden Tag auf der ersten Seite der Medien erscheinen
bis es der Letzte kapiert hat: Deutschland schafft sich ab!
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. Juli 2019, 12:45:23
Herr Habeck wird als Bundeskanzler gehandelt bzw. er hat die theoretische Chance
dazu,wie man in den Medien lesen kann.

Waere ich sein Landsmann und kaeme es tatsaechlich dazu,dass er Bundeskanzler
wird,waere es mir voellig wurscht,ob er sein Vaterland liebt oder nicht.

Ich wuerde ihn danach bemessen,ob er dem Land dienlich ist und keinen Murks baut.

Lieben kann er,wenn er Zeit hat,seine Frau.

Wuerden denn die Ultranationalisten,die taeglich die Monstranz der Vaterlandsliebe vor
sich hertragen,einen Kanzler verzeihen,wenn er auf der einen Seite beteuert,Deutsch-
land zu lieben und auf der anderen Seite die Nation in einen Krieg fuehrte ?

Jock

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: asien-karl am 23. Juli 2019, 13:04:14
Waere ich sein Landsmann und kaeme es tatsaechlich dazu,dass er Bundeskanzler
wird,waere es mir voellig wurscht,ob er sein Vaterland liebt oder nicht.

Also:
Wäre ich Mutter/Vater und müsste mein Kind abgeben zur Adoption,
wäre es mir völlig Wurscht, ob die neuen Eltern mein Kind liebe oder nicht.

Ich sehe schon Jock, Linkes Gedankengut. Da wünscht man sich eine Abtreibung bis ins hohe Alter!  >:
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: jock am 23. Juli 2019, 13:43:34
@asien-karl

Kannst du ueberhaupt die Begrifflichkeiten "Vaterlandsliebe" und "Patriotismus"
erklaeren ?

Hast du Heinrich Heine gelesen,der sich mit der Thematik auseinandergesetzt hat ?

Bist du mit dem Philosophen Juergen Habermas einig,der einen Verfassungspatiot-
ismus zur Diskussion stellt ?

Und was sagst du zu der Aussage des ehemaligen Bundespraesidenten Gustav Heine-
mann,der auf die Frage,ob er sein Vaterland liebe geantwortet hat :" Lieben tue ich
meine Frau und keine Staaten,fertig ".

Jock
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: asien-karl am 23. Juli 2019, 13:57:44
@jock
Es gibt Menschen die Lieben können, sowohl Liebe zu Menschen als auch zu ihrem Vaterland.
Und es gibt Linke, die der Liebe nicht fähig sind, dies sind aber keine Menschen mehr.  ;)

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Rangwahn am 23. Juli 2019, 13:59:12
@jock
Es gibt Menschen die Lieben können, sowohl Liebe zu Menschen als auch zu ihrem Vaterland.
Und es gibt Linke, die der Liebe nicht fähig sind, dies sind aber keine Menschen mehr.  ;)

Der perfekte Konter des Tages  ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 23. Juli 2019, 15:35:45

Ich wuerde ihn danach bemessen,ob er dem Land dienlich ist und keinen Murks baut.


Da brauche ich nicht erst bis nach der Wahl zu warten. Ich weiß was die Forderungen der Grünen sind - hab ja letztens noch mal Einiges dazu aufgeführt. Insofern sind sie schon jetzt eine Katastrophe und wenn sie allein regieren, wirds nur noch schlimmer.

Hier noch etwas Stoff zu Robert Habeck:


Grünen-Chef Robert Habeck
Mit Deutschland weiß er nichts anzufangen

   
Eigentlich sind die Studienabbrecherinnen Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt die zuständigen grünen Fachkräfte, um den massenmedial kommunizierten Schwachsinn zu generieren, mit dem die „Partei der Humanitären“ (Anton Hofreiter) sich in peinlicher Regelmäßigkeit zu blamieren pflegt. Und nicht etwa der seit Januar 2018 als Bundesvorsitzender amtierende, in der Lückenpresse notorisch „Philosoph“ genannte promovierte Literaturwissenschaftler Robert Habeck. Insofern könnte es sich bei dessen jüngster Burleske („Es gibt kein Volk“) vielleicht nur um ein versehentliches Abgleiten ins bildungsferne grüne Durchschnittsniveau gehandelt haben.

Aber dem ist nicht so. Denn auch Habeck ist ein fundamentalistischer Antideutscher. Nur ist er weder so blöd wie Claudia Roth, um hinter der Antifa-Parole „Deutschland, du mieses Stück “ herzurennen, noch so tumb wie Hofreiter, um ein „quasireligiöses“ Gutmenschentum zu zelebrieren, von dem er sich denn auch im Interview mit dem Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo fast höhnisch distanziert.

„Gebrochenheit“ mimender Punker im Ministersessel

Nicht von ungefähr wird dem erst Ende August als Umweltminister und stellvertretender schleswig-holsteinischer Ministerpräsident aus dem Kieler „Jamaika-Kabinett“ scheidenden Grünen-Chef ein beträchtliches schauspielerisches Talent nachgesagt, das dem Motto „Moderat in der Form, hart in der Sache“ gehorcht. „Der Robert“ inszeniert seine Person deshalb sensibel abgestimmt auf das jeweilige Publikum. Mit dem Pfund des bürgerlich-konservativen Elternhauses wuchert der im von Besserverdienern bevorzugten Kieler Stadtteil Heikendorf aufgewachsene Apothekersohn und vierfache Vater gern vor traditioneller CDU-Mittelstandsklientel sowie vor den Landwirten, Fischern, Jägern, Windkraftgegnern des „echten Nordens“.

Vor der eigenen Gefolgschaft schlüpft der brennend ehrgeizige Machtmensch hingegen in die Rolle des lässigen, Nonkonformismus simulierenden und „Gebrochenheit“ mimenden Punkers im Ministersessel. Ungekämmt, Dreitagebart, Jeans, offenes Hemd, anbiedernd-infantiler Jargon, nervtötend häufig „Coolness“ beschwörend und mit der „Muffe“ vor dem politischen Scheitern kokettierend.

Wer verstehen will, wie dieser penetrant auf sein „Lebensgefühl“ pochende Westdeutsche des Jahrgangs 1969 denkt, sollte einen Blick in seine akademischen Qualifikationsschriften werfen, in die Hamburger Magisterarbeit, eine stilkritische Untersuchung zu „Casimir Ulrich Boehlendorffs Gedichten“ (1997), sowie in die Dissertation „Zur gattungstheoretischen Begründung literarischer Ästhetizität“ (2001). Der Zugriff auf den gänzlich vergessenen kurländischen Schriftsteller Boehlendorff (1775–1825) zeugt zwar von originell-sympathischem Spürsinn. Aber bereits dieses Debüt legt die krassen intellektuellen Defizite des Wissenschaftlers frei, die sich in der verstörenden Wirklichkeitsferne des Politikers bis heute chronisch fortschleppen.

Aufreizend ahistorisch

Gehörte Boehlendorff doch dem „Bund freier Männer“ an, einem Kreis von Studenten, die sich 1793 um den frisch nach Jena berufenen Philosophen Johann Gottlieb Fichte scharten. Lehrer und Schüler einte die Sympathie für die Ideale der Französischen Revolution. Von diesem konkreten historischen Kontext seiner Poesie finden sich indes in Habecks formalistischen Exegesen kaum Andeutungen. Obwohl dessen die Utopie der goldenen Zeit, die Wiederherstellung vergangener, glücklicherer Daseinsverhältnisse evozierende Texte ohne ihren Zusammenhang mit der Frühgeschichte der politischen Romantik und der Vorgeschichte des nicht weniger politisch ambitionierten deutschen Idealismus schwerlich zu begreifen sind.

Ebenso aufreizend ahistorisch und wahrhaft „u-topisch“, ort- und zeitlos, kommt die Doktorarbeit daher. Enigmatisch sich im fachchinesischen Bombast verpuppend (Kostprobe: „die Ikonizität der visuellen Medien ist formal als die Analogizität von Räumen unter Zuhilfenahme des Zeitfaktors semiotisch analysierbar“), dockt Habeck hier blauäugig an den während der 1990er in voller Rezeptionsblüte stehenden „französischen Blödsinn“ (Camille Paglia) des Poststrukturalismus unheilbar neurotischer Kinder der Pariser Bourgeoisie, den Lacan, Foucault & Co. an. Deren zutiefst gegenaufklärerische Ideologie schrieb sich die Zerstörung aller Identität garantierenden gesellschaftlichen Strukturen, Wissensordnungen, kulturellen Formationen aufs Panier.

Hier gehts weiter:
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/mit-deutschland-weiss-er-nichts-anzufangen/
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Suksabai am 23. Juli 2019, 16:52:22


Sorry, ich bin wirklich firm in Fremdwörtern, aber

Zitat
„die Ikonizität der visuellen Medien ist formal als die Analogizität von Räumen unter Zuhilfenahme des Zeitfaktors semiotisch analysierbar“

könnte ich ad hoc nicht für Otto N. übersetzen...

 {:} {:} {:}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: Lung Tom am 23. Juli 2019, 17:34:48

Fundstelle?

Hoffe, nicht in einem von mir eingestellten Beitrag    ;D

Titel: Re: Für unverbesserliche Grün & Links-Wähler
Beitrag von: asien-karl am 23. Juli 2019, 17:37:06
Zitat
Wir sind keine wohltätige Institution, sondern eine Partei revolutionärer Sozialisten.
Göbbels euer Freund und Vorbild.  ;}
Titel: Re: Für unverbesserliche Grün-Wähler
Beitrag von: kiauwan am 23. Juli 2019, 17:42:16