ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Technisches zu Computern und Internet => Thema gestartet von: samurai am 04. Oktober 2013, 18:10:10

Titel: Sicherheit
Beitrag von: samurai am 04. Oktober 2013, 18:10:10
Ich bin immer ganz gut gefahren mit "Avast".
Heute hab ich http://www.chip.de/downloads/BitDefender-Internet-Security-2014_33182968.html   "Bit Defender" bei "Chip.DE" gefunden. Hat wer Erfahrung? Taucht dat wat?

Jaaaa, ich weiss das ich billig bin. Aber ich muss nun mal sparen. Also wat es? Kann dat , obwohl für Umme, kann dat wat?  8)


derderaufeinsellebt
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Haus am 04. Oktober 2013, 18:21:31
Testsieger bei den Kaufprogrammen

kostet 60 Euronen

dein Link ist nur 30 Tage Demo

Grüsse
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: shaishai am 04. Oktober 2013, 19:40:17
nimm microsoft security essentials.


mfg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 04. Oktober 2013, 19:49:09
Hallo samurai,
Ich habe mir einmal bei AVG einen Schluessel freischalten lassen,gegen EURONEN und mache jetzt eine jaehrliche Erneuerung gegen ein kleines Entgeld.Ich war frueher auch der Meinung "free Software" reicht aus,hab seit dem aber kein Absturz mehr erlebt.Ich weiss ich habe Deine Frage nicht beantwortet,vieleicht konnte ich aber einen weitergehenden TIP geben.
MfG durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: aod am 04. Oktober 2013, 19:53:10
 Ich mache gerade einen Test mit Bitdefender, noch 15 Tage und ich werde es aus Überzeugung kaufen oder auf dieses Angebot eingehen

http://angebot.cosmosdirekt.de/meincosmosdirekt/

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: shaishai am 04. Oktober 2013, 20:03:37
früher war avira antivir ganz ok, inzwischen nicht mehr so.

microsoft security essentials hat gute kritiken, ist umsonst und ist richtig fix.

spar dir die kohle....


mfg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: boehm am 04. Oktober 2013, 20:23:38
Habe Avira und Avast getestet, beide wieder runter geschmissen.

System wird langsam, andauernd kommen irgend welche Meldungen, die Programme wollen immer zu etwas machen was nervt.

Früher hatte ich Symantec corporate, jetzt Malwarebytes pro.

Symantec war ok, kostete nix.... {--

Malwarebytes kann man als Torrent finden, Kaspersky und diverse andere auch...

Avast ist in der Schmalspurversion auch nach 30 Tagen kostenlos...., reicht an sich hin!
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 04. Oktober 2013, 21:04:59
Fuer die Softare "microsoft security essentials" muss man sich aber bei Microsoft Registrieren,was ja mitlerweile nicht so schlimm ist wenn man sich mal die Google Geschichte anschaut.
Ich war mit dem Programm in dem Sinne nicht so sehr zufrieden,weil man staendig Ueberprueft wird.Da kann es eben sein das einige "Lieblings-Programme" nicht laufen und das sind meist die besten,wenn man ein Sparsamer Mensch ist] [-] (ftp://[-)
Gruss durianandy
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: TeigerWutz am 05. Oktober 2013, 03:28:54
...und Avast getestet, beide wieder runter geschmissen.
......andauernd kommen irgend welche Meldungen, die Programme wollen immer zu etwas machen was nervt.

Kann man abstellen:

Popups (http://666kb.com/i/ci3n6scnam94tko06.jpg)  ...da habe ich natürlich nur die Alarmfenster gelassen


Sounds (http://666kb.com/i/ci3n92mt6uo0wsq6e.jpg) ....alle abgestellt (häkchen raus)

TW

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Rangwahn am 05. Oktober 2013, 03:38:08
Microsoft Security Essentials hat bei mir den PC halb lahmgelegt, auch andauernd Updates. Mit Avira (Free Version) hingegen bin ich absolut zufrieden. Interesssant wie die Erfahrungen Anderer hier sind.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: somtamplara am 05. Oktober 2013, 09:47:26
Ich benutze seit einiger Zeit die Free Version von Avast und zumindest legt sie weder meinen PC lahm
noch stoeren mich Update Meldungen etc.

Umsonst ist der PC Tod: jeder Virensscanner verbraucht CPU Leistung und Speicher.
Kann bei langsamen PCs locker mal 25% der Gesamtleistung werden.
Die taeglichen automatischen Updates koennen Benutzer von langsamem Internet (GRPS/EDGE z.B.) ziemlich behindern,
da gleich mal einige MBytes runtergeladen werden.

Vielleicht sollte ich erwaehnen, dass ich seit Jahren keinerlei Schaeden durch Virus/Wurm/Trojaner Befall hatte
(ausser Browser Hijacks) und ohne (on access) Virenscanner gearbeitet habe.

Ganz anders war das im Buero. Natuerlich alles "schwer befestigt".

Habe mich kuerzlich von der Virenpanik anstecken lassen und habe Avast installiert.
Und auch seit ich das Teil installiert habe, gab es keinerlei Virenmeldungen.
Insofern kann ich kaum sagen, ob das nun mehr oder weniger Qualitaet hat.

Virenscanner als Problemquelle!

Ich warne davor, alles und jedes von diesen schwergewichtigen Schutzpaketen zu installieren.
Wenn man W7 hat: insbesondere keine Extra Firewall benutzen, ueberfluessig und Probleme verursachend
(taucht unter verschiedenen Bezeichnungen auf, "Web Schutz" o.ae.).

Auch mit einem Tool, dass sich in die E-Mail Protokolle reinhaengt, hatte ich Probleme
(Mails runterladen ueber POP/IMAP [Zimbra Desktop] funktionierte nicht mehr).

Wenn ploetzlich bei vertrauenswuerdigen Vorgaengen ("das ging doch immer") "unerklaerliche" Probleme
auftauchen (Installation, Deinstallation, Downloads, Update usw.), dann den Virenscanner als Problemursache in
Betracht ziehen und fuer den Vorgang temporaer deaktivieren.

Virenscanner beissen sich evtl. auch mit bereits vorhandenen Tools (Scriptblocker, Adblocker, Malware Tools etc.).
Sorgfaeltig pruefen, welche Kombinationen sinnvoll sind.

Nie mehrere Virenscanner installieren!

Sicherheit

Das wichtigste Sicherheitstool sitzt auf dem Hals.
Gehirn einschalten, wenn man im Internet unterwegs ist.

Geiz ist geil, Gier kann teuer werden.
Peer to peer (Tauschboersen von PC zu PC etc.): eine Top Virenquelle!
Praktisch jeder sogenannte "Seriennummern Generator" enthaelt einen Trojaner.
Alles was hack, crack, warez heisst: dreimal nachdenken, bevor man da rangeht!

Windows Benutzerkonten (fuer Fortgeschrittene)

M.E. nach wie vor eine der wichtigsten und gut versteckten Sicherheitsmassnahmen unter Windows.
Mehrere Benutzerkonten einrichten, getrennt nach Standardbenutzer und Administrator.
Alle Benutzerkonten mit expliziter Anmeldung und sicherem Passwort!
Keine vollautomatischen Starts als Administrator ohne Passwort! Der Irrsinn  {+

Im normalen Betrieb (wie jetzt) melde ich mich nur als Standardbenutzer am PC an.
Damit ist vielen Schaedlingen schon mal der Boden entzogen.

SW Updates

Windows und andere Sicherheitsupdates muessen durchgefuehrt werden (mindestens von SW die man taeglich benutzt).
Gegen Sicherheitslecks im Betriebssystem ist praktisch jedes Tool machtlos.

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: shaishai am 06. Oktober 2013, 11:06:15
Microsoft Security Essentials hat bei mir den PC halb lahmgelegt, auch andauernd Updates. Mit Avira (Free Version) hingegen bin ich absolut zufrieden. Interesssant wie die Erfahrungen Anderer hier sind.

ja, sehr interessant.

war auch jahrelanger avira nutzer.
ein kollege, der deutlich mehr ahnung hat als ich,
hat vor ca. 1 jahr die empfehlung zu microsoft security essentials ausgesprochen.
avira ist in der free-version nicht mehr so gut.
avast ist überladen und dadurch langsamer.
ich hab mit mse seit nem jahr sehr gute erfahrungen, empfehle es in meinem bekanntenkreis, die nicht so ahnung haben und mich fragen.
bisher keine probleme..

mfg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: samurai am 06. Oktober 2013, 11:11:35
Meinte das  http://www.chip.de/downloads/BitDefender-Antivirus-Free-Edtion_16366961.html   als Alternative zu avast oder avira ...
mal schauen was ich in 30 Tagen mache. Wahrscheinlich abspecken aud die free Edition oder back to Avast ...
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Alex am 21. November 2013, 07:21:30
Warez Release-Gruppe MeGaHeRTZ spioniert Downloader aus

(http://blog.emsisoft.com/wp-content/uploads/2013/11/facebook_warez2013.png)

File-Sharing und Torrent-Portale sind geradezu prädestiniert dazu, sich mit irgendeinem bösartigen Virus anzustecken.

In der Software-Szene ist es sehr selten, dass eine Gruppe con Crackern ihre eigenen Patches verseucht. Malware wird üblicherweise erst später gegebenenfalls von Dritten hinzugefügt. Leider scheinen sich nicht alle Spieler an diese unausgesprochenen Regeln zu halten:

Seit Samstag wurden alle Releases einer Gruppe namens MeGaHeRTZ von der Warez-Community gemeldet, da sich darin Malware fand und Informationen von den Host-Computern gezogen wurden. Ironischerweise hatte der erste Nutzer, der verdächtige Aktivitäten meldete, geraden eben den MeGaHeRTZ-Release von Malwarebytes Anti-Malware Pro installiert.

::::::::


http://blog.emsisoft.com/de/2013/11/13/warez-release-gruppe-megahertz-spioniert-downloader-aus/#sthash.Wu1LEwa2.Vn6AGtAU.dpbs
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: riklak am 21. November 2013, 11:46:37
Hallo samurai,

ich würde Dir diese empfehlen!  Kostenlos und gut!!

Link:  http://www.chip.de/downloads/Comodo-Internet-Security_28397713.html

MfG
riklak
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: schiene am 21. November 2013, 12:16:34
Das Angebot ist groß und kein Programm ist perfekt.Seit Jahren verwende ich AVG und hatte noch nie Probleme.
http://free.avg.com/de-de/free-antivirus-download (http://free.avg.com/de-de/free-antivirus-download)
Natürlich nutzt es nichts die Programme nur auf dem PC zu haben,man muß sie auch ab und wann aktuelisieren.
Zusätzlich habe ich noch des kostenfreie Programm von Spybot welches sehr zuverlässig und gut arbeitet
http://www.computerbild.de/download/Spybot-Search-Destroy-426004.html (http://www.computerbild.de/download/Spybot-Search-Destroy-426004.html)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 21. November 2013, 20:43:41
...und Avast getestet, beide wieder runter geschmissen.
 ..andauernd kommen irgend welche Meldungen, die Programme wollen immer zu etwas machen was nervt.

Kann man abstellen:

Popups (http://666kb.com/i/ci3n6scnam94tko06.jpg)  ...da habe ich natürlich nur die Alarmfenster gelassen


Sounds (http://666kb.com/i/ci3n92mt6uo0wsq6e.jpg) ....alle abgestellt (häkchen raus)

TW



sehe ich genauso, kann man gewaltig einschränken, ist absolut kostenfrei und aktualisiert vor allen Dingen minimum 1x täglich. Verwende das Ding nun seit über 10 Jahren, in Verbindung mit Spybot, komme aus der Branche und bin zufrieden.
Besonders zu erwähnen wäre die sog. StartZeitPrüfung, d.h. man kann einen Virenscan vor dem Systemstart durchführen. Wenn einmal das System gestartet ist, sind die Systemdateien zugriffgeschützt (auch die infizierten!), das kann man somit umgehen.
Titel: Re: Sicherheit / Achtung Router in Deutschland
Beitrag von: crazyandy am 13. Februar 2014, 21:04:50
Schwachstelle in Fritzbox-Routern ist gefunden

Sie kaperten privat genutzte Fritzbox-Router und telefonierten über Nacht für mehrere tausend Euro auf Kosten ihrer Opfer. Der Hersteller hat die Lücke jetzt gefunden – die Täter jedoch nicht.

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article124646713/Schwachstelle-in-Fritzbox-Routern-ist-gefunden.html

Die Sicherheits-Lücke in den weitverbreiteten Fritzbox-Routern soll am Wochenende geschlossen werden. Der Hersteller AVM entdeckte die Schwachstelle, die jüngst eine Welle von Angriffen möglich gemacht hatte. Dabei waren unbekannte in die Internet-Router eingebrochen und hatten hohe Telefonrechnungen hinterlassen.

AVM teilte am Freitag mit, dass die Schwachstelle in den Fritzbox-Geräten entdeckt worden sei. Sie solle rasch per Aktualisierung der Software dichtgemacht werden. Die Täter seien in die Router über den Port für entfernten Zugriff über das Internet eingedrungen und hätten dabei auch Passwörter entwenden können.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. März 2014, 21:00:14
Im April läuft die Wartung für XP durch Microsoft aus.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 05. März 2014, 21:38:43
habe mir vor 3Tagen W8.1 incl. das volle Rundumpaket an allen wichtigen Programmen fuer 300Baehrte installieren lassen und muss gestehen es funzt super {* (ftp://{*).
Ich habe mich auch sehr lange geziert diesen Schritt zutun,weil XP lief ja eigentlich sehr stabil.Da ist jetzt auch so eine "Fensterkachel"da sieht alles so aus wie bei XP,so faellt der Abschied auch nicht so schwer.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 08. März 2014, 10:37:08
Im April läuft die Wartung für XP durch Microsoft aus.
Heisst das, dass dann gar nichts mehr geht oder nur die Wartung? Muss ich jetzt das gleiche machen wie durianandy?
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 08. März 2014, 11:42:31
@dolaeh,
Du musst garnichts machen so wie ich,wird schon irgendwie funktionieren-[] ]-[ (ftp://).Bei mir war es aber so das ich mittlerweile meine email Anhaenge nicht mehr oeffnen konnte,eben wegen den alten Programmen (z.b.Office 2003).Fuer mich war es jetzt nur der richtige Zeitpunkt mal eine Wechsel zumachen.Jeder muss selber sehen was er fuer richtig haelt.Ich habe aber trotztdem noch einen alten Laeppi,war ja mal ein Thema vor paar Tagen :'( (ftp://:'(), wo ich weiter mit XP arbeite aber nicht mehr ins Internet gehen werde.Da hat es fuer meinen Geschmack einige Programme die einfach besser und einfacher gestickt sind als die heutigen.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: nervige Links
Beitrag von: samurai am 13. März 2014, 13:17:14
Es war mal wieder soweit. In Forentexten hatte ich verlinkte Wörter. Ich klick die zwareh nicht an, mich nervt aber allein deren Existenz. Ich hab mir die Seuche über den EZ downloader geholt. Das handelt sich dabei um den "Bonus" GreatSaver adware der versteckt mitgeladen wird. Lässt sich relativ einfach entfernen wenn mann weiss wies geht. Guckst Du hier:
http://malwaretips.com/blogs/greatsaver-virus-removal/
Bei mir hat es schon gereicht in der Systemstrg die verantwortl. Programme zu deinstallieren. Also Strg öffnen, -> `Programme deinstallieren` öffnen -> die Programme EZ downloader & Greatsaver löschen. Das wars. sollte sich mehr eingenisted haben, http://general-changelog-team.fr/fr/downloads/finish/20-outils-de-xplode/2-adwcleaner  downloaden, scannen -> löschen

Die nervigen Links sind Geschichte ....
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: tobi_67 am 13. März 2014, 15:52:43
@dolaeh,
Bei mir war es aber so das ich mittlerweile meine email Anhaenge nicht mehr oeffnen konnte,eben wegen den alten Programmen (z.b.Office 2003).Fuer mich war es jetzt nur der richtige Zeitpunkt mal eine Wechsel zumachen.

Ich arbeite nach wie vor mit dem Office 2003, habe aber keine Probleme.  ;)
2 Laptops mit Win 7 und Office 2003, tadellos einzig beim öffnen des Programmes ab win 7 muss ich jedesmal Bestätigen, dass diese Software nur 1 x benutzt wird!
Ich arbeite täglich mit Outlook, Word und manchmal Exel. (2003)

L.G.
Tobi
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 14. März 2014, 13:59:48
Hallo tobi_67,
ich könnte mir ja das kompatibel Mod von Microsoft runterladen,dann währe ja alles kein Problem.Bin eben nur ein "amer Schlucker" {:} (ftp://{:})
der nicht so viel in Programme investiert und dann stösst man schonmal an seine Grenzen im WWW :'( (ftp://:'()
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. März 2014, 08:32:39
Zur Erinnerung:

Am 8. April endet die Wartung von Windows XP.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 09. April 2014, 08:11:33
@AS2000
Seit einmal vor ein paar Jahren nach einem automatischen MS-Update gar nix mehr ging, habe ich diese Funktion deaktiviert und auch nur fallweise, nach gruendlichem Studium der Erfahrungsberichte, einige Updates installiert.
Resultat: ein bestens funktionierendes Betriebssystem.
Die Typen aus Redmond haben eine eigenartige Firmenphilosophie: man liefere als neues Betriebssystem ein Geruest aus und bessere dann jahrelang nach. Wenn nix mehr zu nachbessern, Einfuehrung eines neuen "Geruest".
Wenn du ein 10 Jahre altes, bestens gewartetes und funktionierendes Auto hast, kaufst du dir dann bei Erscheinen eines neuen Modells sofort dieses? Zumal dieses neue Modell ja nur aus Antriebsstrang, Karosserie und Notsitzen besteht, alles andere wird so nach und nach geliefert, evtl. erst nach mehrmaliger Reklamation. ???

Wie sagt man bei uns in der Branche: "Never change a running system!"

Uebrigens: ich arbeite nach wie vor auf XP SP3, fuer Office 2003 habe ich das Kompatibilitaetspack installiert, natuerlich achte ich auf einen guten Virenschutz mit Malwarescan.

ich kann nur sagen: "NO PANIC", diese ganze Kampagne ist von Redmond gesteuert. ;}
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: carsten1 am 09. April 2014, 09:13:14
Es wird Dich niemand aufhalten, mit einem hoffnungslos veralteten System weiter zu arbeiten.
Allerdings, wenn man etwas modernere Software einsetzen möchte, oder gar neuere Hardware, dann viel Spass mit dem XP.

Hier allerdings in einem Forum zu empfehlen, bei einem solch veralteten System zu bleiben, und das bei Usern, die wenig Ahnung haben, ist äusserst gefährlich.

Deshalb: werkel wegen mir weiter, auch mit WIN 2000 oder gar MS-DOS, aber bitte im stillen Kämmerlein, ohne es hier zu propagieren.

Und nein, man muss ja kein MS-System auf den Rechner installieren, es gibt heutzutage sehr gute (und AKTUELLE!!!!!) Linux-Distributionen, die alle nicht-kommerziell sind.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 09. April 2014, 10:12:56
Es wird Dich niemand aufhalten, mit einem hoffnungslos veralteten System weiter zu arbeiten.
Hier allerdings in einem Forum zu empfehlen, bei einem solch veralteten System zu bleiben, und das bei Usern, die wenig Ahnung haben, ist äusserst gefährlich.
Und nein, man muss ja kein MS-System auf den Rechner installieren, es gibt heutzutage sehr gute (und AKTUELLE!!!!!) Linux-Distributionen, die alle nicht-kommerziell sind.

Zugegeben, bei einem Hardware-Wechsel ist ein neueres BS angebracht, aber nur dann (und das ist wie auch zuvor meine Meinung)
Mir geht nur diese ganze Hysterie wg. angeblichem Supportende auf die Nerven, angeblich deshalb, weil ich meine irgendwo gelesen zu haben, in England irgendwo wurde der Support gg. Bezahlung verlaengert . Wenn man sich allerdings den schleppenden Verkaufsstart von Win8 trotz Zwangsbeglueckung (OEM) und den extrem schnellen Nachschuss Win8.1 ansieht, kann man sich des vorher geauesserten Verdachts nicht erwehren. Win7 jetzt schon fuer tot zu erklaeren waere imageschaedigend, also sucht man neue Kunden bei XP. Habe bis dato auf Kundenwunsch 8 Geraete von Win8 auf Win7 rueckgeruestet, durchwegs bei aelteren Usern.

Uebrigens, diesen Beitrag schreibe ich im Firefox, laufend auf Ubuntu Linux (habe ich als Zweitsystem installiert und ueberlege, es als einziges BS zu nutzen) [-]

edit: Quellennachweis Supportverlaengerung: http://www.t-online.de/computer/software/id_68894452/support-verlaengerung-fuer-xp-unerwarteter-geldregen-fuer-microsoft.html (http://www.t-online.de/computer/software/id_68894452/support-verlaengerung-fuer-xp-unerwarteter-geldregen-fuer-microsoft.html)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Kern am 09. April 2014, 12:33:04
Viele Firmen (betrifft auch teilweise Geldautomaten von Banken) und Behörden haben sich spezielle und teure Software (= Programme) schreiben lassen, die auf dem 2001 erschienenen Windows XP basieren und nicht mit den neueren Windows-Versionen kompatibel (vereinbar; verträglich; zusammen funktionierend) sind.

Auch daher ist zu erwarten, dass der Support (= die Unterstützung) für Windows XP noch länger weiter läuft.
Hier einige interessante Gedanken dazu:
>>http://www.zdnet.de/88189968/windows-xp-so-sicher-wie-nie/ (http://www.zdnet.de/88189968/windows-xp-so-sicher-wie-nie/)<<
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 09. April 2014, 13:13:56
Hier einige interessante Gedanken dazu:
>>http://www.zdnet.de/88189968/windows-xp-so-sicher-wie-nie/ (http://www.zdnet.de/88189968/windows-xp-so-sicher-wie-nie/)<<
Uff, und ich dachte schon, ich bin der einsame Rufer in der Wueste!
Kannte diesen Artikel nicht, wuerde ihn aber jedem Paniker dringend empfehlen. C--


@Durianandy
Du weisst schon, dass du dir unter Umstaenden groebere Probleme fuer die Zukunft eingehandelt hast. Wenn ich das richtig interpretiere, hat dir Win8 inkl. Installation 300 Baht gekostet?! Wie schaut es da aus mit Updates und anderen MS-Installationen?
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 09. April 2014, 18:00:16
habe mir vor 3Tagen W8.1 incl. das volle Rundumpaket an allen wichtigen Programmen fuer 300Baehrte installieren lassen und muss gestehen es funzt super {* (ftp://{*).
Ich habe mich auch sehr lange geziert diesen Schritt zutun,weil XP lief ja eigentlich sehr stabil.Da ist jetzt auch so eine "Fensterkachel"da sieht alles so aus wie bei XP,so faellt der Abschied auch nicht so schwer.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)

Habe mir vor ein paar Tagen den PC wegen Virenbefall auch neu aufsetzen lassen, allerdings W7 (vorher XP), 550 Baht. Und jetzt kommt immer wieder die Meldung, dass ich aktiviern soll!

 Diese Hundianer haben mir eine ganz normale W7 Version aufgespielt, die man kaufen muss. Ueberdies ESET Virenscanner in Thai, ein Scheissprogramm. Die alte Kiste ist jetzt auch viel langsamer.
 Es gibt zwar Crackprogramme, die W7 aktivieren, werde mir das aber nicht antun und mir einen neuen, billigen zulegen. Wie ich gesehen habe, gibts die ab 13 000 Baht (Acer und Hp}

Mir waere allerdings ein ASUS genehmer.

Hat dich der Programminstallierer freigeschalten?

Den Laptop, der auch mit Viren versaut war, hab ich mit Recovery CD selbst neu aufgesetzt. Die Gattin hat vorher viel mit dem PC "gearbeitet" (Facebook, Word}, ich vermute dass sie die Viren an Bord geholt hat und sich diese durch das Netzwerk auf den Laptop festgesetzt haben. Inzwischen hat sie aber ein IPad und benoetigt meine Geraete nicht mehr.

fr



Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 09. April 2014, 23:05:37
Hallo Ihr beiden,
@franzi
also erstmal nichts aktivieren,gehe lieber nochmal zum shop und frage was da los ist mit dem Programm,vieleicht hat er vergessen es freizuschalten.Mein"Installateur"sagte auch nie updates runterladen,als Service macht der es gratis wenn ich Probleme habe.ESET denke ich ist nur eine Einstellungssache.
@Suksabei
Da magst Du recht haben,habe heute gelesen das ein neues Patch für 8.1wartet ,kann dazu jetzt aber nichts sagen da ich zur Zeit nur mit eimem Tablet im Internet bin.Geh ich halt wieder zum shop wenn ich ein Problem habe.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: old henri am 10. April 2014, 10:38:53

@ franzi  lade ein Linux Programm runter und installiere es und du bist solche Sorgen los.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: karl am 10. April 2014, 12:34:44
Zitat
Mein"Installateur"sagte auch nie updates runterladen
das ist der 150%-ige Beleg dafür, daß eine Raubkopie installiert wurde.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 10. April 2014, 14:21:42
@[email protected]

Updates sind kein Problem - auch nicht bei einer Version Win7 - ( Raubkopie ) Allerdings ist hier Vorsicht geboten ,,,,,,, bitte nicht das
KB971033 ,,,,, aufspielen. Sämtliche Updates auch von der Windows Seite im direkten Download haben zumindest bei mir perfekt funktioniert. Allerdings nicht vergessen - vor der Installation das KB971033 einfach abwählen. Würde auch empfehlen nicht das SP1 aufzuspielen - also auch das vor der Installation abwählen. Wenn die Kiste gut läuft - reichen im Prinzp auch die von Microsoft angebotenen ( nur ) Sicherheitsupdates. Bei denn ist das KB971033 ohnehin nicht includiert.  
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: karl am 10. April 2014, 14:50:19
bei manchen updates wird aber vorausgesetzt, daß genau dieses Update xxx installiert ist.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 10. April 2014, 14:52:23
@karl
für 300Baht ca.7,00€ wird auch in Thailand Dir niemand ein "Orginal MS Programm"installieren.
Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 10. April 2014, 15:03:29
@[email protected]

,,,,,,, nicht bei sog. (nur) Sicherheitsupdates ,,,,,,, auf meinem Rechner in TH - mit WIN7  - ca. zwei Jahre, hatt ich weder ein Schadprogram  geschweige denn einen Virus auf der Platte. DNS  Server habe ich / Open DNS - 208.67.222.222 - 208.67.220.220 - und natürlich gehe ich mit einem VPN ins www.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: malakor am 10. April 2014, 16:48:44
Ich habe mir das Win7 GEKAUFT, habe deswegen keine solchen Probleme.

Wollen farang das immer kostenlos haben, auch noch mit updates ????????????
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: carsten1 am 10. April 2014, 19:41:09
Tut mir leid, ich verstehe hier die Leute nicht.....

Wenn ich denn unbedingt ein kommerzielles OS wie WIN 7 oder WIN 8  haben will, warum kauf ich mir nicht einfach?????? So teuer ist das auch wieder nicht.

Wenn ich gratis will, dann nehme ich halt irgendein Free-Ware-OS aus der Linux-Exke, gibts ja für jeden Bedarf eine Distro......

Statt dies soooo einfach zu handhaben, wird hier hin und her geeiert, denkt daran, Software-Piraterie ist eine Straftat und keine Bagatelle......
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: MIR am 10. April 2014, 20:37:30
Genau, deshalb bleibt ich bei Betriebssystem beim Apfel,
windows brauch ich nur für Spezielle Software.
Dafür hab ich eine Virtuelle Maschine und fertig.

Genauso sollte es jeder machen der nicht unbedingt windows Braucht, der sollte sich Linux oder den Apfel installieren.
Denn das Apfel System ist günstiger als Microsoft, und Linux sogar Freeware.  }}
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 11. April 2014, 03:16:41

@ franzi  lade ein Linux Programm runter und installiere es und du bist solche Sorgen los.

Hab ich gemacht (paralell zu W7), nur funktionierts nicht :'(
Ubuntu: "The system is running in low-graphics mode"
Diesen Fehler zu beheben wird nicht einfach sein, wie ich in div. Blogs  gesehen habe.

Inzwischen ist auch klar, warum dieser alte Kasten so langsam geworden ist: man hat W7 ultimate hinaufgespielt!

Werde mir wahrscheinlich doch baldigst etwas Neues kaufen. Anscheinend werden hier die PCs, zumindest Asus und Acer, nur mit DOS ausgeliefert, dann koennte ich versuchen, nur Ubuntu zu installieren. Macht einen guten Eindruck
Aber: Die PC Kenntnisse und Geduld sind begrenzt :'(

fr

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: chauat am 11. April 2014, 06:03:30
Ich nutze W7 habe aber mir mal nee Maschine gemacht mit Linux Suse, einfach zu testen. Läuft gut und ist nee alternative für die meisten. XP habe ich natürlich auch noch als Maschine für meinen Siemens misst, so bleibt der Eigentliche PC wenigstens sauber. Die PC´s die Ausschalter der Tescos und co. angeboten werden sind komplett eingerichtet mit Office allem drum und dran. Habe den für meine Frau einen Acer in Phattalung gekauft in einem Shop hinter der Kasse des Tescos da. Rechte Seite, in Nakhon gibt es bestimmt die gleiche Ausstattung in diesen Shops. 
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: old henri am 11. April 2014, 11:00:59

@ franzi

ich bin auch kein Fachmann, das einzige was mir zur Zeit einfällt gib mal im Terminal       sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade    ein.  Aber sicher findest du bei.

  http://ubuntuusers.de/   sicher Fach kundige Leute.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 14. April 2014, 11:38:22
Nakhon Si ist ein Kuhdorf, es ist mir bis jetzt nicht gelungen, einen PC mit offiziell vorinstalliertem W7, nicht 30 Tage Test, aufzutreiben.

Im Tesco haben sie "Free Dos" installiert, der von den Verkäufern empfohlene Stand, der das Gewünschte angeblich verkauft, ist ein "etwas verkaufen und dann weg" Shop, der uns sein exotisches Produkt als HP PC verkaufen wollt. Auf dem CD Laufwerk steht allerdings HP.

Auf dem Laptop würde Ubuntu, auch Suse, funktionieren. Scheint ein Hardwareproblem des PCs zu sein.

Habe mich daher entschlossen, die Testversion von W7 kurz vor Ablauf der 30 Tagefrist zu cracken, wenn er dabei eingeht ist das auch kein Problem, dann lass ich mir wieder ein geschubertes XP hinaufspielen und verwende ihn nur mehr offline.

Hoffe bis dahin einen PC mit einem im Kaufpreis includiertem W7 aufgetrieben zu haben. Mit dem Laptop zu schreiben ist wegen der gedanklichen Umstellung zwischen englischer und deutscher Tastatur etwas mühsam.

fr

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: carsten1 am 14. April 2014, 11:55:13
franzi, warum kaufst Du Dir nicht einfach ne WIN 7 - Lizenz???? Ist nun soooo teuer auch wieder net......
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namping am 14. April 2014, 12:14:24
http://www.ebay.de/sch/Betriebssysteme-/11226/i.html?_

...in 10 Tagen per normal Post in Thailand, hab ich auch so gemacht.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: MIR am 14. April 2014, 19:13:27
@ Franzi

Häng doch die Deutsche Tastatur vom Rechner ans Laptop, dann kannst Du die benutzen, die Tastatur umstellen im Laptop und es passt.

Und dann ganz langsam umgewöhnen auf die Englische Tastatur

oder Halt ein paar Aufkleber
Tastaturaufkleber (http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p2050601.m570.l1311.R11.TR12.TRC2.A0.H0.XTastatur+aufkleber&_nkw=deutsche+tastaturaufkleber&_sacat=0&_from=R40)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 14. April 2014, 20:29:26
Das geht leider nicht, da ich ein österr. Notebook mit Win7 mit Recovery Disc habe, der PC hat englische und thailändische Tastatur. Obwohl die Gattin seit Kurzem ein IPad hat (zu meinem Ärger, ich hätte ihr ein Samsung Tablet empfohlen, da sich die dort aufgespielte Software beim Datenaustausch vermutlich besser mit Windows verträgt), wird sie ausnahmsweise fallweise doch den PC benützen wollen. Ans Notebook kommt sie aber nicht ran.

Das mit dem EBay Versand werde ich mir mal genauer ansehen.

Auch das mit dem Lizenzschlüssel.

Und auch die Linuxprogramme.

Habe noch a bissl Zeit.

fr

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 20. April 2014, 07:51:15
Hab mir nun einen Acer Pc zugelegt, nicht den billigsten, sondern einen mittleren um 17 000, fuer Pc Freaks aber wohl ein Billigglump. Mir reicht der aber vollkommen, mit i5 Prozessor.
Aufgespielt ist da W7 Ultimate (30 Tage Test) mit allen moeglichen Zusatprogrammen.
Mir wurde eindruecklich gesagt, keine Updates aufzuspielen, dann laeuft er ewig.

Mach ich aber nicht, bestelle mir ueber Ebay ein offizielles System Windows Premium. Kostet zwischen 35 und 55 Euro.
Lass das aber nach Tirol schicken, ein Bruder schickt mir sowieso in den naechsten Tagen eingeschrieben ein paar Dokumente, der gibt dann halt die DVD von Windows dazu.

@namping
Zitat
...in 10 Tagen per normal Post in Thailand, hab ich auch so gemacht.

Die verlangen dafuer aber rund 35 Euro.

fr

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 20. April 2014, 20:28:46
Nein, das ist kein Billiglump. Was für ein i5 ist es denn ? hat meistens noch eine zusätzliche Bezeichnung, die je nach Typ in der Regel mit dann 4 ....... beginnt. Wenn der Proc. 64 bit fähig, würde ich Dir auch das Home Premium 64 Bit empfehlen. Insbesondere dann, wenn dein Speicher / RAM über 4 Giga zu liegen kommt. Über die 4 GB kommt das 32 Bit Window an seine Grenzen. Normale 32 Bit Proramme / Software laufen in der Regel auch unter 64 Bit. Lediglich die Treiber der 32 er zur 64 er sind nicht kompatibel.   
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 20. April 2014, 20:58:30
Der ist es
http://www.invadeit.co.th/product/desktop-pcs/acer/aspire-tc605-444g5000mi-t006-intel-core-i5-4440-4gb-ddr3-500gb-intel-hd-dos-p017758/ (http://www.invadeit.co.th/product/desktop-pcs/acer/aspire-tc605-444g5000mi-t006-intel-core-i5-4440-4gb-ddr3-500gb-intel-hd-dos-p017758/)

Der RAM ist a bissl klein, kann man aber bei Bedarf aufruesten.
Bestellt habe ich W7 Home Premium 64 Bit.

Spiele mir spaeter noch Ubuntu drauf.

fr
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 21. April 2014, 08:04:51
@Franzi
Gratulation, war soweit ich das aus den Spezifikationen rauslesen kann ein guter Kauf. Und solange du nicht Photoshop oder Filmbearbeitung machst ist der Arbeitsspeicher voll ausreichend.
Viel Vergnuegen damit  {* {* {*

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namtok am 07. Mai 2014, 18:25:19
Offizielle Seiten von Thailands Regierung und Behörden (mit der Endung ...go.th) sind dermassen mit Malware verseucht, wie es sonst nirgendwo auf der Welt der Fall ist. Siehe Grafik:


(http://bangkokpost.com/media/content/20140507/625009.jpg)

Thai government websites infested with malware

http://bangkokpost.com/news/local/408564/thai-government-websites-infested-with-malware
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 22. Mai 2014, 14:15:34
Leider werde ich mich die paar Restjahre, in denen die Gattin äußerst glücklich mit mir sein darf, nicht mehr ändern.
War ein Jaeger und bin inzwischen zum Sammler degeneriert.  Daher wurde der alte PC nicht entsorgt, sondern irgendwie aufgewertet. Um den weiterbenutzen zu können wurden keine Kosten gescheut.
Ein neuer Monitor, derselbe wie vor 3 Jahren gekauft, als der alte den Anforderungen (der Gattin) nicht mehr entsprach, aber halb so teuer.
Ein PC Tisch im Sonderangebot, 510 Bath
Noch ein Roll(en)stuhl um gut 1100 Baht im Sonderangebot.

Dies alles nur darum, weil der neue PC WIFI hat. Der alte nicht, den schließ ich, wenns mir gelingt, ans Kabel an. Weiß nicht, ob das hier gesagt werden darf, "schwarz"  mit
w7.
Wenn ich mich vorher zu diesem Schritt entschlossen haette, haette ich die 35 Euro fuer das offizielle W7 mit dem schon erhaltenen W7 dazubestellt :'(

fr
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 04. Juli 2014, 20:36:03
Der alte PC, den ich Anfang April mit einer 30 Tage W7 Ultimate neu Aufgesetzt von der "Reparaturfirma" wieder in Betrieb genommen habe, laeuft immer noch. Trotzdem er immer, wenn er in Betrieb genommen wird, die Windowsupdates herunterlaedt.
Es wird zwar immer angemahnt, zu aktivieren, aber ein Klick auf das "x", dann laeuft er weiter.

Verwendet wird er allerdings nur mehr zum Herunterladen von Youtoube Videos (MP3) fuers Radio oder MP4, alles direkt auf einen Stick, um entweder Musik zu hoeren oder (deutschsprachige) Filme im TV anzusehen.

Was ich heute allerdings zu meinem groessten Bedauern feststellen musste, Youpopo, Redtuppe und Aehnliches ist hier nicht mehr abrufbar. Auch ueber Procksi funktionierts nicht :'(

fr
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: shaishai am 04. Juli 2014, 20:43:41
ich fühle mit dir!

das leben ist wirklich hart und grausam  ;]

hab doch direkt mal youpopo ausprobiert, bei mir funzt es  C--

musst du dir halt besseren proxy oder vpn besorgen  ;)


mfg
Titel: Der größte Datenklau in der Geschichte des Internet
Beitrag von: dart am 06. August 2014, 12:29:11
Es wäre der größte jemals begangene Internet-Datenklau: Russische Hacker sollen laut "New York Times" mehr als eine Milliarde Kombinationen aus Benutzernamen und Passwörtern gestohlen haben. ...

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/internet-kriminalitaet-russen-erbeuten-1-2-milliarden-passwoerter-a-984654.html
Titel: Re: Der größte Datenklau in der Geschichte des Internet?
Beitrag von: dart am 06. August 2014, 18:35:34
Fake oder hinterlistige Panikmache um richtig Geld abzuzocken?

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hold-security-kritik-an-informationspolitik-zum-passwort-klau-a-984679.html
Titel: Re: Der größte Datenklau in der Geschichte des Internet?
Beitrag von: dbunkerd am 06. August 2014, 21:06:51
Fake oder hinterlistige Panikmache um richtig Geld abzuzocken?

Wieso ist da ein Fragezeichen dahinter?  :)
Erst wenn das ehemalige Nachrichtenmagazin wieder mal irgendeinen Blödsinn verzapft, der mit meiner Branche zu tun hat, merke ich erst wie sehr es abwärts geht mit dem deutschen Qualitätsjournalismus.

Man braucht sich diesen Vogel auf seinem Sessel eigentlich nur anzusehen um zu wissen, was Sache ist.
http://www.nytimes.com/2014/08/06/technology/russian-gang-said-to-amass-more-than-a-billion-stolen-internet-credentials.html

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Russen sind die Bösen, die Kasse klingelt, der Spiegel schreibt's ab und jeder betet es nach. So funktioniert das.

Kann man übrigens auch kostenlos testen beim HPI:
https://sec.hpi.uni-potsdam.de/leak-checker/search

... aber das steht nicht im Spiegel.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dbunkerd am 06. August 2014, 21:22:20
ach so, ja. Weil's grad so schön ist...  :)

Wenn die pösen, pösen russischen Hacker keinen Erfolg haben, na dann hilft halt das FBI ein bisschen nach:
https://netzpolitik.org/2014/fbi-infiziert-rechner-mit-malware-durch-drive-by-downloads-im-tor-netzwerk/

oh, sorry. Ich vergass: Das richtet sich ja ausschließlich gegen Terroristen und dient der "immerwährenden Kinderporno-Bekämpfung". Amen.
Titel: Re: Der größte Datenklau in der Geschichte des Internet?
Beitrag von: dart am 06. August 2014, 21:23:15


Wieso ist da ein Fragezeichen dahinter?  :)



Simples stilistisches Hilfsmittel um Antworten zu generieren. ;)

P.s. Danke für deine qualifizierte Antwort. [-]
Titel: Re: Der größte Datenklau in der Geschichte des Internet?
Beitrag von: Kern am 07. August 2014, 16:09:06
Zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Russen sind die Bösen, die Kasse klingelt, der Spiegel schreibt's ab und jeder betet es nach. So funktioniert das.

Kann man übrigens auch kostenlos testen beim HPI:
https://sec.hpi.uni-potsdam.de/leak-checker/search (https://sec.hpi.uni-potsdam.de/leak-checker/search)

... aber das steht nicht im Spiegel.


Die Einschätzung von dbunkerd trifft wohl die Wirklichkeit.
Dazu ein interessanter Artikel von n-tv >>http://www.n-tv.de/technik/Was-koennen-Nutzer-jetzt-tun-article13377931.html (http://www.n-tv.de/technik/Was-koennen-Nutzer-jetzt-tun-article13377931.html)<<

Zitat
Was für eine Zahl! Eine russische Bande ist angeblich im Besitz von rund 1,2 Milliarden Passwörtern inklusive den dazugehörigen Benutzernamen. Aktuell haben weltweit geschätzt rund 2,6 Milliarden Menschen in ihrem Haushalt einen Internetzugang. Stimmt die Zahl, die die US-Sicherheitsfirma Hold Security verbreitet, wäre also fast die Hälfte aller Internet-Nutzer dieses Planeten betroffen.

Dies scheint im wahrsten Sinne des Wortes unglaublich zu sein, ...
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 09. September 2014, 08:39:07
Internetfaehige Fernseher senden Daten: https://de.nachrichten.yahoo.com/internetf%C3%A4hige-fernseher-senden-unbemerkt-daten-130357000--finance.html
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namping am 12. September 2014, 06:50:48
http://www.chip.de/news/Gmail-Konto-So-machen-Sie-den-Hacker-Check_72608661.html
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: durianandy am 13. Januar 2015, 21:05:02
nun auch schon das Support Ende eingeleutet fuer Windows7 ? Fragen bleiben offen,

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article136323258/Das-bedeutet-das-Support-Ende-fuer-Windows-7-Nutzer.html

Gruss durianandy] [-] (ftp://[-)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 19. Januar 2015, 16:40:40
Etwas OT hier  ;D habe aber keinen besseren Ort gefunden.
Auf meinem Bildschirm wird staendig das AIS Emblem angezeigt. Weg ziehen geht nicht und anklinken auch nicht, wie krieg ich das weg  ???
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: archa am 20. Januar 2015, 07:51:37
Etwas OT hier  ;D habe aber keinen besseren Ort gefunden.

Ganz einfach !!.....
Ich bin ja ein Computer -  "Experte" :

Also folge meinen  "Rat":
Denn PC ausschalten  und schwupp  ist das AIS Emblem verschwunden. Einfach weg :D.

Spass beiseite:

Ich weiss es auch nicht, und kann dir dabei keinen erfolgreichen Hinweis geben.
Auch mein heutiger guten Humor kann dir bei dieser unangenehme Erscheinen leider nicht behilflich sein.
Sorry.
Vielleicht kann dir ein etwas seriöseren Member ein Tipp geben, was mich natürlich sehr freuen würde.

Gruss
archa
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: karl am 20. Januar 2015, 08:06:53
welches Betriebssystem ?
bei Window 7 gibt es einen Eintrag (müßte das heruassuchen) wo Leute die eine eigene OEM-Lizenz haben und DVD's herstellen, Ihr Markenzeichen eintragen können.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 20. Januar 2015, 08:34:16
@ Archa
 :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :]
Meine Frau ist fast die Treppe runter gefallen, weil ich so laut gelacht habe  :D :D :D :D :D
@ Karl
Betribssystem Windows 8.
Aber jetzt ist es weg, ohne das ich was gemacht habe.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namtok am 20. Januar 2015, 09:03:34
hast du einen AIS Surfstick ?   

Der hat nämlich eine .exe Datei integriert welche sich bemerkbar macht, sobald er in einem USB - Port steckt
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 20. Januar 2015, 10:40:17
@ namtok
Richtig  ;}kann ich die Datei einfach loeschen ohne das da das naechste Problem auftritt? Das Emblem von AIS kam immer am Anfang ging aber dann von selbst weg, gestern aber nicht, heute schon  ???
Titel: Adobe Flash-Player
Beitrag von: goldfinger am 24. Januar 2015, 15:08:40
Sicherheitslücke: Experten raten zum sofortigen Abschalten des Flash-Players

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/adobe-flash-player-luecke-ungepatcht-am-besten-deaktivieren-a-1014540.html (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/adobe-flash-player-luecke-ungepatcht-am-besten-deaktivieren-a-1014540.html)

Panikmache oder echt  ???
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namtok am 25. Januar 2015, 08:39:17
kann ich die Datei einfach loeschen ohne das da das naechste Problem auftritt?

ja, weil wenn die Datei nicht mehr vorhanden ist, installiert sie der Stick wieder neu. Hoffe, das Problem hat sich inzwischen erledigt.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 25. Januar 2015, 09:29:25
@ namtok
Ja hat es, danke trotzdem.
Titel: Facebook - Änderung der Nutzungsbedingungen
Beitrag von: namtok am 30. Januar 2015, 14:21:54
Das Gesichtsbuch hat ab heute seine Nutzungsbedingungen geändert und erfasst zusätzliche Nutzerdaten. Nun gibt es mehr auf den "Nutzer abgestimmte Werbung"

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-agb-was-sich-jetzt-beim-netzwerk-aendert-a-1015660.html


Zusätlich zu dem dort gesagten empfiehlt es sich, neben einer häufigen Cookielöschung bei jeder Internetsession:

Für das Gesichtsbuch einen anderen Browser als für die anderen aufgerufenen Seiten zu verwenden, damit das Gesichtsbuch die anderen laufenden Netzaktivitäten nicht "mitbekommt"
Titel: Massenhaft Malware auf thailändischen Behördenseiten
Beitrag von: namtok am 22. Februar 2015, 15:30:07
Wir hatten schon mehrmals den Fall, dass  beim Anklicken von Onlineinfos staatlicher Stellen in Thailand das Virenschutzprogramm vor dieser "bösartigen" oder "attackierenden" Website warnt !


Die Websiten thailändischer Behörden und Regierungsstellen sind offenbar gewaltig mit "Schadprogrammen"  verseucht :


(https://pbs.twimg.com/media/B-LcTuhCEAA-k7J.png)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 22. Februar 2015, 21:40:53
Speziell mit einem - AIS - Stick / Branding wäre ich ohnehin etwas viorsichtig - bzw. noch vorsichtiger im www speziell in TH. ! Bin in dieser Sache zwar kein spezialist - aber weis der Geier was dieser Stick noch alles sendet ,,,, Ich nutze ( fast ) immer --- Mwconn oder schlicht die ---- mobile Partner Software. Dann funktioniert auch eijn AIS - Branding Stick mit z. B. - DTAC. 
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: DonDan am 03. Juni 2015, 11:57:28
Avast gibt Nutzungsdaten an Analysefirma weiter

Neben dem Schutz vor Viren leiten Anwendungen von Avast auch anonymisierte Nutzungsdaten an Marketing-Analysten weiter.

Wer seinen Computer mit Software von Avast schützt, muss in Kauf nehmen, dass er in einer Statistik von etwa Jumpshot auftaucht, denn Avast versorgt die Marketing-Analysten mit Nutzerdaten. Im Installations-Dialog der Anwendungen ist zudem die Rede davon, dass noch weitere, nicht näher beschriebene Dritte Nutzungsdaten erhalten können.

Dabei übermittelt Avast eigenen Angaben zufolge monatlich 150 Milliarden URLs von besuchten Webseiten an Jumpshot. Aus den Infos konnte Jumpshot etwa schlussfolgern, dass in Kalifornien Selfie Sticks bei Amazon.com besonders beliebt sind. Avast betont aber, dass die Daten anonymisiert sind und keine Rückschlüsse auf Nutzer zulassen.


https://blog.avast.com/2015/05/29/avast-data-drives-new-analytics-engine/#

https://forum.avast.com/?topic=171725.0

Source: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Avast-gibt-Nutzungsdaten-an-Analysefirma-weiter-2677838.html
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Walla am 03. Juni 2015, 12:46:05
Hi Non2011,

ich nutze ebenfalls ausschliesslich MWConn mit Sticks.

Die Software ist free, stabil, gibt es auch fuer Linux.

Zur Installation die originale AIS oder Dtac Software installieren (notwendig um die benoetigten Treiber zu installieren).

Danach das "Linksklick" auf das AIS oder Dtac Icon, File Location auswaehlen und im sich oeffnenden Ordner das "Main Programm" loschen.

Anschliessend MWcon installieren, Konfiguration oeffnen, konfigurieren...Fertig.

Achtung!!! Die vorher installierte AIS oder Dtac Software NICHT deinstallieren. Man verliert sonst die benoetigten Treiber!!!

Ein tolles Programm mit vielen Moeglchkeiten und einer guten und ausfuehrlichen Bedenungsanleitung.

Gruesse ala

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Walla am 03. Juni 2015, 12:54:36
Nachtrag,

bei der von mir beschriebenen Vorgehensweise versucht der AIS Stick (Beispiel) nicht mehr sich erneut zu installieen. Fuer ihn ist ja noch alles installiert.
Der Rechner laeuft als habe er gar kein z.B. AIS.

Gruesse Walla
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Walla am 03. Juni 2015, 14:17:39
Sorry,

Danach das "Linksklick" auf das AIS oder Dtac Icon, File Location auswaehlen und im sich oeffnenden Ordner das "Main Programm" loschen.

Muss natuerlich heissen "Rechtsklick"

Nochmals Sorry

Walla
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: DonDan am 03. Juni 2015, 22:23:50
Krypto-Trojaner überlegt es sich anders und entschlüsselt alles wieder

Der Erpressungs-Trojaner Locker ist erst seit wenigen Tagen im Umlauf. Und schon ist seine Karriere wieder vorbei: Er hat vergangenen Dienstag den Befehl erhalten, alle verschlüsselten Dateien wiederherzustellen.

http://www.bleepingcomputer.com/virus-removal/locker-ransomware-information

http://www.bleepingcomputer.com/forums/t/578182/today-locker-ransomware-dev-decrypted-everyones-files-for-free/

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Krypto-Trojaner-ueberlegt-es-sich-anders-und-entschluesselt-alles-wieder-2678669.html
Titel: Re: Sicherheit Passwörter
Beitrag von: uwelong am 24. Juni 2015, 21:43:28

Tag der Passwort-Sicherheit:


Die fünf größten Passwort-Mythen



http://www.gmx.net/magazine/digital/sicher-im-netz/tag-passwort-sicherheit-fuenf-groessten-passwort-mythen-30717566
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 18. August 2015, 08:43:20
Sie dringt ins WLAN ein

Hier kommt die Hacker-Drohne

(http://up.picr.de/22852184oo.jpg)

Zitat
Das kleine Fluggerät der Firma Aerial Assault kann auf Gebäuden landen oder neben Hochhäusern schweben und Schwachstellen im WLAN in den Innenräumen aufspüren, wie Erfinder David Jordan am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte: «Diese Fähigkeit gab es bisher nicht.»

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/sie-dringt-ins-wlan-ein-hier-kommt-die-hacker-drohne-id4057461.html (http://www.blick.ch/news/wirtschaft/sie-dringt-ins-wlan-ein-hier-kommt-die-hacker-drohne-id4057461.html)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Alex am 23. August 2015, 08:01:16
E-Mail-Sicherheit:

 Web.de und GMX bieten PGP-Verschlüsselung an


 Von Moritz Stadler

(http://cdn1.spiegel.de/images/image-516760-breitwandaufmacher-esvk.jpg)


 Verschlüsselung im Netz: Wichtig, finden die meisten - aber zu kompliziert


 Mehr Sicherheit beim Versenden von E-Mails wünscht sich außer den Geheimdiensten fast jeder. Nur war bisher vielen Nutzern die technische Hürde zu hoch. Drei deutsche E-Mail-Anbieter wollen das ändern.

 Die drei zu United Internet gehörenden Anbieter GMX, Web.de und 1&1 integrieren ein Werkzeug zur E-Mail-Verschlüsselung in ihr Angebot. Ohne größeres IT-Vorwissen soll es Nutzern möglich gemacht werden, ihre Nachrichten auf Basis des Standards "Pretty Good Privacy", kurz PGP, zu verschlüsseln.

 Spätestens seit der NSA-Affäre ist den meisten Nutzern bewusst, dass eine E-Mail höchstens die Sicherheitsstufe einer Postkarte bietet. Die Nachricht kommt zuverlässig beim Empfänger an, doch wer unterwegs alles mitgelesen hat, ist völlig unklar. Sensible Informationen verschickt man auf diese Weise besser nicht.
 "Wir haben Nutzerbefragungen durchgeführt und herausgefunden, dass die meisten großen Wert auf sichere Übertragungswege legen", sagt Martin Wilhelm, Pressesprecher von Web.de. Die wenigsten seien aber bereit, sich das entsprechende Fachwissen für komplexe Verschlüsselungsmethoden anzueignen.

 Das neue Werkzeug versucht nun, hohe Sicherheit mit geringem Aufwand zu kombinieren. Gelingen soll das mit der Open-Source-Software Mailvelope und einem nutzerfreundlichen Einrichtungsassistenten.


Verbindung öffentlicher und privater Schlüssel


 PGP funktioniert mit einem System aus öffentlichen und privaten Schlüsseln, das Inhalte vom Sender verschlüsselt und sicherstellt, dass diese ausschließlich vom gewünschten Empfänger gelesen werden können. Seit über 20 Jahren ist der Standard bekannt, bis heute gilt er als hinreichend sicher - allerdings eher als Lösung für IT-affine Menschen.

 Das soll sich laut United Internet ändern. Der Einrichtungsassistent soll auch einen unkundigen Nutzer schnell zur ersten verschlüsselten E-Mail bringen. Dass es damit auch für Kriminelle einfacher werden könnte, verdeckt zu kommunizieren, glaubt Wilhelm nicht: "Terroristen konnten bisher auch verschlüsselte E-Mails schreiben, wenn sie das wollten. Uns geht es darum, dem normalen Anwender zu helfen, beispielsweise seine Kontodaten sicher zu versenden."

 Das Plug-in funktioniert in den Browsern Firefox und Chrome. Per QR-Code lässt sich der private Sicherheitsschlüssel auf das Smartphone oder Tablet übertragen, die Anwendung soll auch mobil funktionieren - sofern man denn seinem Mobilgerät vertraut. Jedenfalls seien die Schlüssel stets außerhalb der Server von United Internet gespeichert, erklärt Sprecher Wilhelm: "Es gibt keine Hintertür."


PGP-Verschlüsselung - ein Trend bei vielen Anbietern

 Das Bestreben, E-Mail-Verschlüsselung massentauglich zu machen, ist nicht neu: Mailvelope wirbt damit, für die beliebtesten E-Mail-Anbieter vorkonfiguriert zu sein. Schon vor dem Launch des neuen Einrichtungsassistenten empfahl Web.de seinen Nutzern eine PGP-Verschlüsselung via Mailvelope, auf der auch das aktuelle System basiert.

 Damit liegen die deutschen E-Mail-Anbieter voll im Trend: Diverse kleinere Anbieter werben bereits seit einiger Zeit mit einfacher PGP-Verschlüsselung. Der amerikanische Dienst Yahoo hat schon vor einem Jahr eine "Ein-Klick-Verschlüsselung" angekündigt und im März dieses Jahres den Quellcode eines PGP-Plug-ins veröffentlicht. Bei der Entwicklung arbeitet Yahoo sogar mit Konkurrent Google zusammen.

 All diese Angebote haben allerdings eines gemeinsam: Der Nutzer muss erst einmal seinem Anbieter vertrauen.

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/webde-und-gmx-f%c3%bchren-e-mail-verschl%c3%bcsselung-mit-pgp-ein/ar-BBlUGHs?ocid=spartandhp
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Thaiaho am 24. November 2015, 20:08:55
Sechs Tipps von Edward Snowden für mehr Sicherheit

Edward Snowden hat in einem Interview mit "The Intercept" verraten, dass er schon mal den ganzen Tag vor Twitter abhängt und Katzenfotos anschaut. Vor allem aber hat er in dem ausführlichen Interview ganz konkrete Tipps für mehr Sicherheit im Internet gegeben.

Grundsätzlich gilt: Je mächtiger der Gegner, desto schwieriger ist der Schutz. Trotzdem kann jeder viel für seine Sicherheit tun und mindestens einfache Datendiebe abwehren. Aber Vorsicht vor Programmen, die totale Sicherheit versprechen – das ist meist Quatsch, der sich kaum überprüfen lässt.

Als beste Wahl gelten viel genutzte Open-Source-Programme, die von mehreren Experten unabhängig voneinander geprüft werden konnten. Hier sind Snowdens Tipps:


Hier geht's weiter: http://www.bento.de/gadgets/tipps-fuer-mehr-privatsphaere-im-internet-von-edward-snowden-118889/#refsponi
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Thaiaho am 24. November 2015, 20:31:52
Privacy? I don't have anything to hide.

In Deutsch: Ich habe nichts zu verbergen

https://www.privacytools.io
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Thaiaho am 02. Dezember 2015, 22:28:38
Falls einige Leute hier einen "Dell Computer" haben, dann solltet Ihr mal einen Test mit den folgenden Tools machen:

https://edell.tlsfun.de/de/ oder mit dem hier: http://rol.im/dell/

Falls da was negatives angezeigt wird, dann diesen Update benutzen: http://www.dell.com/support/home/de/de/dedhs1/Drivers/DriversDetails?driverId=0Y8N2&c=de&l=de&s=dhs

HTTPS-Verschlüsselung von Dell-Nutzern gefährdet:

http://www.golem.de/news/gefaehrliches-root-zertifikat-https-verschluesselung-von-dell-nutzern-gefaehrdet-1511-117585.html

Und hier in Englisch "some more information":

Dell ships laptops with rogue root CA, exactly like what happened with Lenovo and Superfish:

https://www.reddit.com/r/technology/comments/3twmfv/dell_ships_laptops_with_rogue_root_ca_exactly/

Lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 30. Dezember 2015, 18:38:18
Das beliebteste Passwort der Welt ist nach wie vor «123456».

Zitat
Gern verwendet würden auch andere Zeichenfolgen, die auf der Tastatur in einer Reihe liegen, sowie Vornamen und allgemein Begriffe aus dem Wörterbuch, teilte das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI) auf Grundlage einer Analyse gestohlener Datensätze am Dienstag mit.

http://www.blick.ch/news/wirtschaft/cyberkriminalitaet-unsichere-passwoerter-gefaehrden-datensicherheit-id4506956.html (http://www.blick.ch/news/wirtschaft/cyberkriminalitaet-unsichere-passwoerter-gefaehrden-datensicherheit-id4506956.html)

Dummheit sollte so langsam zu einem Straftatbestand und Offizialdelikt werden   {--
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: hanni am 30. Dezember 2015, 18:50:55
Zitat
Dummheit sollte so langsam zu einem Straftatbestand und Offizialdelikt werden
Weils so viele sind, wird's aber wohl nicht ueber ein Kavaliersdelikt 'rauslaufen..... :]

Gruss H.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 24. Januar 2016, 17:51:51
(http://up.picr.de/24377733sm.png)

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 06. Februar 2017, 07:58:35
Achtung bei Gratis Lan.
http://www.bild.de/digital/internet/internet/wifi-hack-smartphone-49733206.bild.html
Quelle: www.bild.de
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: ueli am 06. Februar 2017, 08:44:32
Guten Morgen dolaeh

Nicht Lan sonder WLan sollte es heissen dass mit Funk verbindung ist gefährlich.

Noch einen guten Tag

UEli
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 06. Februar 2017, 18:20:37
Ja guten Morgen  :D :D :D :D danke dir  ;}
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 23. Februar 2017, 10:10:14

Hier ein FB-Posting eines sehr guten Freundes mit dem ich längere Zeit zusammengearbeitet habe:

Es geht um die Verwendung eines oder mehrerer Passwörter!

Zitat
Profis am Werk - Manchmal frage ich mich wozu manche Leute überhaupt noch Wohnungs- oder Autotüren zusperren
oder ihr Handy mit einem PIN-Code schützen.
Heutzutage ist es bald einfacher und sicherer deren Bankkonto leerzuräumen und sich um deren Geld diese Sachen neu zu kaufen,
als ihnen sowas zu klauen.

Alter Schwede... Rein interessenshalber habe ich mal vor einiger Zeit schon einen kleinen Test gemacht,
wie schnell man im Internet an fremdes Geld rankommen könnte, ohne jetzt großartige "Superhacker-Programmiergenie" Kenntnisse.
Rein nur das Unwissen, die Schlamperei und Bequemlichkeit der Leute ausnutzen, indem man ein wenig Intelligenz an den Tag legt und sein Hirn benutzt.

Ergebnis: ERSCHRECKEND!!!
Geschätzte 25-30 Minuten bis ich vollen Zugang zu einem PayPal-Account hatte, von dem aus ich hätte 5.000 Euro sofort nutzen können -
wahrscheinlich sogar noch mehr weil es mit einem Bankaccount verbunden war!
Klarerweise hab ich das nicht gemacht.
War ja auch nicht grade ein Millionär, dem das gehört hat, sondern ein Typ der mit Smartphones aus China handelt und auch nur versucht zu leben.
Leute!!! Ihr müsst mehr aufpassen was ihr im Netz macht!!!
Das war so einfach, dass es schon fast eine freiwillige Spende ist!


Beispiel gefällig wie easy das geht?
Absichtlich nicht ganz detailiert - soll ja keine Anleitung zum nachmachen sein, sondern Euch nur vor Augen führen,
wie einfach es ist "gehackt" zu werden:
Eine Sex.Kontakt-Website im Internet mit einem Forum.
Wie abertausende anderer Websites.
Im Laufe der Zeit registrieren sich dort Leute.
Sie geben dazu folgendes an: Ihre e-Mail Adresse, einen Benutzernamen und ein Passwort.
Diese Daten werden in einer Datenbank gespeichert - kann man sich wie eine Excel-Tabelle vorstellen, nur halt auf dem Server.
Zur Sicherheit wird das Passwort nicht in Klartext gespeichert, sondern verschlüsselt.
Meistgenutzte Methode ist dabei eine sogenannte MD5-Verschlüsselung.
Früher wurde oft behauptet, dass es nur in eine Richntung funktioniert.
Einmal verschlüsselt kann man das nie wieder in Klartext zurückumwandeln.
Ist aber so nicht richtig... Theoretisch ja, praktisch nein!

Ok... Mehr oder weniger zufällig (hehe... eher weniger) finde ich diese Seite mit diesem Forum.
Aus programmiertechnischen Gründen hat es da in der Zwischenzeit einen Fehler gegeben,
wodurch die Einträge von der Datenbank von mir eingesehen werden können (man kann explizit nach sowas suchen - erkläre ich jetzt aber nicht wie!).
Der Administrator dieser Seite hat es entweder noch nicht bemerkt, oder aber er sucht noch nach einer Lösung um das zu beheben.
Ich kopiere mir also ALLE Einträge... Sieht dann in etwa so aus:

KarlDerTolle:[email protected]:1iouj3nJkjiZt
PeterImmergeil:[email protected]:Jhze6478kKJi
usw...

Die Liste ist lang! Seeeeehr lang. Ich habe jetzt Folgendes:
Benutzernamen (eher unnütz, brauchen wir nicht)
Email-Adressen (das alleine ist ja noch nix besonderes)
Eine scheinbar sinnlose Kombination von Buchstaben, Zahlen und Zeichen (das ist das Passwort, aber eben MD5 verschlüsselt).

Als nächstes gehe ich auf eine Website, die es mir ermöglicht MD5 verschlüsselten Text zu entschlüsseln.
Es gibt einige davon und es ist nicht allzu schwer sich zu erkundigen welche gut sind...

Dann gehen wir die Liste durch.
Erste Zeile, Md5-Code eingeben, prüfen, Klartext zurückbekommen.
Zweites Fenster: Googlemail öffnen, Emailadresse eingeben, Passwort eintippen - Meldung: STIMMT NICHT!
Ok... Karl der Tolle hat Schwein gehabt! Er verwendet für seinen Email-Account ein anderes Passwort, als für seinen Forum-Zugang.

Nächste Zeile... Selbiges nochmal. MD5 entschlüsseln, yahoo aufruen, Email eingeben, Passwort probieren... ZACK! Eingeloggt!
Jetzt haben wir Zugang zum Email-Konto vom Peter.
Wenn jetzt auch noch in den Mails eine von PayPal zu finden ist, dann wissen wir ganz sicher, dass er auch ein PayPal-Konto hat.
Ansonsten probieren wir das einfach.
PayPal-Seite öffnen, wieder E-mail Adresse eingeben, selbes Passwort versuchen und.... Falsches Passwort.
Aha... Peter verwendet bei PayPal also ein anderes Passwort.
Ok... das ist kein Problem für uns, es ist dann halt nur eines mehr für Peter...
Passwort vergessen Funktion von PayPal nutzen.
Auf die E-mail warten.
Sobald sie kommt bestätigen, neues Passwort festlegen, sämtliche Emails von PayPal löschen
(damit Peter nicht unnötig schnell merkt, dass da was komisch ist), sich in Peters PayPal Account
mit seiner Email-Adresse und dem neuen Passwort einloggen und.. tja...
Ich erkläre jetzt nicht was man mit der Kohle macht, ohne sie auf das eigene Konto zu überweisen (was ja ziemlich blöd wäre).
Aber es gäbe da Mittel und Wege...

Nachfolgend wieder die Mails von PayPal über den erfolgten Geldtransfer löschen.
Und wenn man ganz böse ist, dann ändert man bei Paypal auch noch die E-mail adresse auf eine andere.

Bis Peter merkt, dass er beklaut worden ist, ist alles längst gelaufen!
Meistens merkt er es erst Tage später - nämlich wenn ihm seine Bank mitteilt, dass PayPal von seinem Bank-Konto eine gewisse Summe eingezogen hat. Peter will natürlich die Sache klären und versucht sich auf sein PayPal -Konto einzuloggen.
Allerdings geht das nicht, weil die Mail-Adresse und das Passwort geändert wurden.
Er kann nicht einmal mehr die Passwort-vergessen Funktion nutzen, weil die Bestätigungsmail an die geänderte Mail-Adresse geschickt wird.
Er bekommt sie niemals... Peter ist echt am Arsch.
Bis er da jetzt irgendwas geklärt hat, vergehen Tage oder Wochen...

PayPal stellt fest, dass nichts gehackt wurde.
Es wurde lediglich ein neues Passwort vergeben, nachdem die verschickte Mail bestätigt wurde.
Bestätigen konnte sie also nur jemand der Zugang zum Mail-Konto hat.
PayPal ist aus dem Schneider.

Yahoo stellt fest, dass nichts gehackt wurde.
Jemand hat sich ganz normal mit dem korrekten Passwort eingeloggt.
Also entweder war es Peter selbst, oder aber er hat sein Passwort weitergegeben.
Dafür ist er aber selbst verantwortlich.

Die Bank weiß sowieso von gar nix.
Die wollen einfach nur ihre Kohle von Peter - und die kriegen sie auch!

Und Peter?
Tja... Peter selbst wird wahrscheinlich niemals in seinem Leben erfahren wie das gelaufen ist und alle Freunde vor "hochbegabten Hackern" warnen.
Vielleicht auch die Freunde in dem neuen tollen Forum, wo er sich neulich angemeldet hat.
Natürlich mit seiner neuen E-mail Adresse und seinem neuen geheimen Passwort -
dem gleichen, welches er auch für seine neue E-mail Adresse genommen hat.
Weil durch Schaden wird man klug, sagt Peter - oder eben auch nicht....

Also... so einfach geht das! Und das ist nur ein einfaches Szenario.


Heute übrigens ist mir ganz einfach so zufällig ein Serverlog in den Browser gesprungen,
wo eine Unterhaltung automatisch mitprotokolliert wurde, bei der Website-Zugangsdaten ausgetauscht werden (siehe Bild).
Danach hat der nette Admin auch noch E-mail Accounts für seine Freunde eingerichtet und ihnen auch dafür die Zugangsdaten im Privatchat mitgeteilt.
Auch das wurde mitgeloggt.
Ich bin gerade am Überlegen ob es witziger wäre auf seiner Homepage in seinem Namen bekanntzugeben,
dass er als Gegenleistung für die Accounts von seinen Freunden ein paar Nacktfotos ihrer Mütter erwartet,
oder ob er sie eher per Mail um getragene Untewäsche bitten soll.

Na... mach ich eh nicht.
Aber so unvorsichtig sind die meisten Leute und nachher wundern sie sich...

(http://up.picr.de/28403643pm.jpg)

Da werden heisse Diskussionen geführt, welche Firewall und welche Antiviren-Software die beste wäre - und dann dies.. . .

Mache sich jeder hier, der das liest, so seine Gedanken.. . . .

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Februar 2017, 13:07:47
Es gibt verschiedene Software, häufig Datentresore genannt. Dort kann man eine Liste mit seinen Passworten hinterlegen (und ggf. in der Cloud speichern).

Das macht es dann einfach, Passworte regelmäßig zu ändern und die Änderung nicht zu vergessen.

Ich Schlunzkopf kenne das aber nur als theoretische Losung.

Hat jemand praktische Erfahrungen damit?
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 23. Februar 2017, 14:42:11

Ja, Arthur, da gibt es einige Anbieter .. . .
(aber ich vertraue denen nicht 100%)

Ich habe es für mich so gelöst:

Erweiterte Partition 100 Mb angelegt,
darauf alle sensiblen Daten und auch Passwörter gespeichert,
der Partition den Laufwerksbuchstaben entfernt - kein Zugriff möglich.. .

Sollte ich wider Erwarten ein Login vergessen:
Laufwerksbuchstaben zuweisen,
Login auslesen,
LW-Kennung wieder weg.

Bei mehreren "unsensiblen" Logins habe ich auch nur geringfügig veränderte Passwörter, z.B. Kurt 1234, Kurt 12345, Kurt123456.. . .
So sind sie leichter merkbar und nach der oben beschriebenen Methode relativ sicher.
Oder wie z.B. hier das Login ist im Browser gespeichert.

Auch mehrere Email-Accounts - je nach Verwendung - sind da ziemlich hilfreich, wie z.B.
[email protected] für wichtiges wie Bank, Behörden etc.
[email protected] für Forenanmeldungen etc.
[email protected] für sonstiges.

So war ich bisher immer auf der sicheren Seite.. . .

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: shaishai am 23. Februar 2017, 17:05:59
ich nutze jetzt schon viele jahre truecrypt.

passwort mehr als 30 buchstaben.

da jedoch noch nicht versucht wurde, meinen tresor durch ermittlungsbeamte zu knacken,
weiss ich nicht, wie sicher meine daten sind...


mfg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 23. Februar 2017, 19:31:00
Sensible Daten liegen bei mir grundsätzlich nicht auf dem Rechner. Bin hier mit einem USb -Stick und der Software -Protectorion - die AES 256 verschlüsselt, immer bestend bedient. 
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Februar 2017, 07:38:27
@Suksabei,

Ich liebe einfache Lösungen. Klasse.

Nur, ich suche etwas, dass ich sowohl für Windows als auch Android verwenden kann.
Titel: Virenscanner fuer Android
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Februar 2017, 08:25:28
Wer hat (welche) Erfahrungen damit?
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 28. Februar 2017, 09:47:38


Meiner Frau habe ich zur Sicherheit Avast Android-Version instzalliert, weil sie viel auf dubiosen Thai-Webseiten herumsurft.

In diesem ca. 1/2 Jahr gab es nicht einen Alarm.. . .

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 28. Februar 2017, 19:33:45
? die pro - Version oder free. Ohne die bezahlte pro ist die Werbung recht nervig.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Der Elektriker am 28. Februar 2017, 21:50:46
Also ich persönlich benutze ja überhaupt keine kostenpflichtigen Virenscanner. Als Schutz reichte mir bisher immer die "Brain.exe", kombiniert mit den Microsoft Security Essentials, völlig aus. Der beste Schutz ist wirklich Hirn einschalten und nicht jeden Sch* anklicken.
Klickt man jeden Käse an, ohne nachzudenken, so läuft man selbst mit dem besten Virenscanner noch Gefahr, sich trotzdem einen Virus einzufangen oder persönliche Daten preiszugeben bzw. zu verlieren.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 28. Februar 2017, 22:47:20

@Non2011

Die free-Version - kein Licht ohne Schatten, ausserdem MICH stört ja die Werbung nicht, höchstens meine Frau  ;)

@Elektriker

Mit den kostenpflichtigen Virenscannern bin ich prinzipiell bei dir.
Aaaaaber: auch bei kostenlosen gibt es gravierende Unterschiede bzgl. Engine, Heuristik und Aktualität.

Und nur mit dem Microschrott "Security" bewehrt auf einem MS-System im Internet zu surfen ist purer Leichtsinn - vergleichbar in deinem Metier
mit stromführenden blanken Kabeln hantieren!

Mein Virenscanner hat schon auf europäischen und natürlich auch thailändischen Sites der Staatsverwaltung Bedrohungen abgewehrt.. . .

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Der Elektriker am 01. März 2017, 02:31:23
Lustigerweise bin ich mittlerweile im zweiten Leben Informatiker... Auf Arbeit setzen wir strikt Kaspersky ein.
Privat reicht mir die Microsoftlösung. Habe ja die Benutzerkontensteuerung auf maximaler Sicherheit.
Seit 3 Jahren alles gut  :) Aber ich denke, da hat jeder seine eigene Meinung zu.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 08. April 2017, 09:35:07
Klaut euch jemand das WLan?
So findet ihr es heraus.
https://www.techbook.de/easylife/so-finden-sie-heraus-ob-jemand-ihr-wlan-klaut
Quelle: www.techbook.de
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Alex am 08. April 2017, 10:07:16
das einfache und kleine Tool dazu heißt :

WNET Watcher ... kann sich jeder System bedingt

aus dem Netz kostenlos herunterladen .
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: dolaeh am 08. April 2017, 12:53:41
 ;} ;}
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: franzi am 06. Mai 2017, 07:03:01
"Fefe" ist bekennender Antivirensoftwaregegner, arbeitet in der Branche.

http://blog.fefe.de/?ts=a7f26258 (http://blog.fefe.de/?ts=a7f26258)

Daraus:

Zitat
Ich sage: Antiviren funktionieren nicht, weil Viren durchrutschen könnten. Das Publikum sagt: Tja 100% Sicherheit gibt es halt nicht

Soweit hat er mich schon gebracht, dass ich nur mehr die kostenlose AVAST Version benutze, aber ganz ohne Virenscanner fuehle ich mich doch nicht wohl.
Allerdings oeffne ich schon seit einem Jahr Firefox nur mehr in "Sandboxie", die nach meinem Gefuehl mehr Sicherheit bietet wie AVAST.
Mit beiden zusammen und der ganz normalen Windows Firewall fuehle ich mich ausreichend geschuetzt.

fr
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: malakor am 06. Mai 2017, 08:41:06
Reicht bei win 10 der windows defender aus oder muss man noch etwas anderes verwenden ?
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 06. Mai 2017, 09:36:07
Reicht bei win 10 der windows defender aus oder muss man noch etwas anderes verwenden ?

Also nach meiner bescheidenen Meinung (die ich mir allerdings nach Lektüre verschiedener Fachpublikationen gebildet habe)

ist der Defender ein "Glumpat", im besten Fall relativ wirkungslos.

Ich verwende seit fast 20 Jahren ausschliesslich die Gratisversion von Avast, unabhängig davon, was "Computer-Bild" und

andere Machwerke für sog. "Experten und solche, die es werden wollen" schreiben.

Die "Engine" in Avast ist die gleiche, die auch im weltbesten Virenschutz Kaspersky werkelt, und die Virendefinitionen werden

täglich upgedatet.

Also - von meiner Warte aus:

@malakor:
Avast runterladen, Computer vom Netz nehmen, Defender deaktivieren bzw. deinstallieren, Avast installieren, Compi ans Netz, Avast aktualisieren -
fertig!

@franzi:

Gute Wahl !  ;}
Aber Avast blockt verseuchte Webseiten sehr zuverlässig.. . .

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: malakor am 06. Mai 2017, 09:41:18
Danke.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 10. Mai 2017, 09:11:47

Kritische Lücke im Windows- 10- Virenschutz entdeckt

Zwei Sicherheitsforscher von Googles Anti- Malware- Truppe Project Zero haben ausgerechnet in
Microsofts Antiviren- Lösung Windows Defender eine der gefährlichsten Sicherheitslücken der letzten Jahre entdeckt.
Die Lücke sei "unfassbar böse", warnt Tavis Ormandy von Google.
Microsoft hat bereits einen Notfall- Patch veröffentlicht, den Sie sofort einspielen sollten!

Betroffen sind Standardinstallationen von Windows 10, 8(.1) und Server 2012 mit aktiviertem Windows Defender.
Windows- 7-User, die Microsofts Virenschutz einsetzen, sind ebenfalls betroffen.

Quelle (http://www.krone.at/digital/kritische-luecke-im-windows-10-virenschutz-entdeckt-sofort-updaten-story-568403)

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Eddy03 am 14. Mai 2017, 17:32:40
Neuer Virus! Anscheinend alles außer WIN 10!
Ich habe eh kaum Ahnungund mache erst mal nichts. Ihr? Da ist ein Link zu einem "Patch" das helfen soll. Ich habe AVIRA auf dem Rechner und hoffe mal der erledigt das Problem.
http://www.anonymousnews.ru/2017/05/14/computer-wurden-ploetzlich-blau-hacker-legen-zehntausende-rechner-in-aller-welt-lahm/
hier ein Link zu einer Microsoft-Seite: http://winfuture.de/news,97620.html
Anscheinend macht das Microsoft mit einer Softwareaktuallisierung.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 14. Mai 2017, 18:38:51

@Eddy03

schau mal da: http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=14612.msg1252929#msg1252929 (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=14612.msg1252929#msg1252929)

Aber dass W10 nicht betroffen gewesen wäre ist mir nicht bekannt.

Wenn man Mails von unbekannten Absendern nicht öffnet ist man fast immer auf der sicheren Seite, so hat sich nämlich die Malware verbreitet.. . .
Und natürlich einen vernünftigen Virenschutz!

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 17. Mai 2017, 15:27:08
70% der Firmen bezahlen Cyberkriminelle

Eine Studie von IBM Security zeigt, dass 70% der betroffenen Firmen bereit sind für Ihre Daten zu bezahlen.

Gemasst FBI war 2016 die Erpressung durch Ransomware die weltweit grösste Bedrohung im Netz.
Rund 40% der Spam-Mails soll mit Ransomware verseucht sein.

Die Kriminellen sollen einen Umsatz von $ 1 Mia. gemacht haben. In den ersten 3 Monaten dieses Jahres sollen bereits wieder $ 209 Mio. umgesetzt worden sein.

http://www.nationmultimedia.com/news/Startup_and_IT/30315380 (http://www.nationmultimedia.com/news/Startup_and_IT/30315380)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 26. Mai 2017, 09:00:39
Habe das - https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/tipp-ccleaner-nicht-verwenden/

im Netz gefunden. Vielleicht von Interesse für den Einen oder Anderen.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namtok am 26. Mai 2017, 10:54:34
 ??? Funzt nicht  :-) :

This site can’t provide a secure connection

vpn-anbieter-vergleich-test.de uses an unsupported protocol.
ERR_SSL_VERSION_OR_CIPHER_MISMATCH
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 26. Mai 2017, 11:07:24
https://vpn-anbieter-vergleich-test.de/tipp-ccleaner-nicht-verwenden/

Sollte eigentlich ,, Funzen ;-)

Wenn wieder nicht, nochmals kurze Info bitte.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 26. Mai 2017, 11:33:11

Habe gerade die portable Version von Bleachbit ausprobiert -

einfach und wirkungsvoll, zu empfehlen.. . .

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: udo50 am 26. Mai 2017, 21:17:32
nabend

   Da bekomme ich ja fast Kopfschmerzen(puat Hua ) wenn ich mir diesen Link anschaue ??? >: :o
 http://praxistipps.chip.de/die-7-gefaehrlichsten-pc-programme_45155?utm_medium=social&utm_source=facebook&utm_campaign=focus&utm_content=facebook&utm_term=2017-05-25-07-42   (http://praxistipps.chip.de/die-7-gefaehrlichsten-pc-programme_45155?utm_medium=social&utm_source=facebook&utm_campaign=focus&utm_content=facebook&utm_term=2017-05-25-07-42)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 26. Mai 2017, 21:34:01

Udo,

erspar dir die Kopfschmerzen, das ist reine Effekthascherei und Panikmache!

Das mit weitem Abstand gefährlichste Element für den Computer sitzt erwiesenermassen immer noch vor der Tastatur  {:}

 C--

lg
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: udo50 am 26. Mai 2017, 21:50:37
nabend Günther

   Habe es so in etwa gedacht .Aber die Meinung eines Insiders wie dir lässt mich wieder frohen Mutes
  wie bisher ,mit etwas Vorsicht ,surfen.

  Auch dir ein schönes Wochenende
 udo
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namtok am 11. Oktober 2017, 13:20:35
Virenschutz als Spionagekrimi !


Washington (Reuters) - Russische Hacker haben Medienberichten zufolge Antivirus-Software von Kaspersky Lab genutzt, um US-Behörden auszuspähen.

Dies hätten israelische Spione herausgefunden, die sich in die Kaspersky-Netzwerke eingeschleust hätten, berichtete die "New York Times"...

https://www.onvista.de/news/medien-russische-hacker-haben-kaspersky-virenscanner-genutzt-75366691
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Huangnoi am 11. Oktober 2017, 14:53:50
Da wird wohl Spionage mit Spionage vergolten.... :] :]

Die sind eh alle gleich! :o
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Non2011 am 16. Oktober 2017, 22:14:14
Einfach nur so .: gefunden im www.

https://blog.alvar-freude.de/2014/10/finger-weg-von-tor.html
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Kern am 18. Januar 2019, 09:11:32
Zitat
E-Mail-Adressen und Passwörter
Unbekannte stellen Hunderte Millionen Zugangsdaten ins Netz
In einem Hacker-Forum ist ein riesiger Datensatz mit E-Mail-Adressen und Passwörtern aufgetaucht. Mit einem Onlinedienst können Sie prüfen, ob auch Ihre Daten Teil der "Collection #1" sind.

>> http://www.spiegel.de/netzwelt/web/collection-1-datensatz-mit-ueber-772-millionen-mail-adressen-aufgetaucht-a-1248455.html <<

---
Zitat
Die erste Lektüre zahlreicher Sicherheitsexperten gilt jeden Morgen dem Blog des australischen Sicherheitsexperten Troy Hunt. Sein Eintrag vom heutigen Tage hat nicht wenige Security-Analysten das zweite Frühstück im Büro etwas schneller beenden lassen.

Sammelsurium aus unterschiedlichen Quellen

"Der Datendiebstahl in der Datensammlung Collection Nr. 1 von 773 Millionen", betitelte Troy Hunt seinen heutigen Eintrag. Es geht dabei um 773 Millionen Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörter. Das klingt zunächst einmal hochdramatisch und scheint gigantisch. Doch auf den zweiten Blick entpuppt sich die von Troy Hunt "Collection #1" genannte Datensammlung als ziemliches Sammelsurium. Die Daten stammen aus sehr unterschiedlichen Hacks und Datenleaks der vergangenen Monate.

>> https://www.zdf.de/nachrichten/heute/illegaler-datenhandel-21-millionen-passwoerter-im-angebot-100.html <<

---
Dieser australische IT-Sicherheitsexperte bietet schon länger den schnellen und kostenlosen Service an, Emailadressen und Passwörter auf Hacks zu überprüfen.

Für Emailadressen: >> https://haveibeenpwned.com/ <<

Für Passwörter: >> https://haveibeenpwned.com/Passwords <<
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 16. März 2019, 17:29:03
Malware-Museum

Ja, ihr lest richtig, es gibt ein Maleare-Museum.

Heutige Computerviren mag niemand: Viren zerstören unsere Daten, organisierte Verbrecherbanden verdienen damit Millionen. In den späten 80er- und 90er-Jahren war das anders, als die Computerviren noch ein neues Phänomen waren: Die damaligen Viren verbreiteten sich via Disketten und trieben Schabernack mit den infizierten Computern. Das Malware-Museum zeigt eine Kollektion dieser frühen Computerviren, die der Kurator und IT-Sicherheitsexperte Mikko Hyppönen während seiner Arbeit analysiert und gesammelt hat.

https://www.srf.ch/news/panorama/historische-schadsoftware-die-fuenf-besten-computerviren-des-malware-museums (https://www.srf.ch/news/panorama/historische-schadsoftware-die-fuenf-besten-computerviren-des-malware-museums)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 22. März 2019, 14:16:42
Formjacking

Formjacking, im Wesentlichen virtuelles ATM-Skimming, ist das neue Get-Rich-Quick-Verfahren für Cyberkriminelle in Reaktion auf die im vergangenen Jahr nachlassenden Erträge aus anderen Cyberkriminellen wie Ransomware und Cryptojacking.

Diese Hacker fügen schädlichen Code in die Websites der Einzelhändler ein, um Zahlungsinformationen von Kunden zu stehlen.

Thailand steht auf Rang 7 in Asien.

(https://static.bangkokpost.com/media/content/20190322/3139108.jpg)

https://www.bangkokpost.com/business/news/1648940/formjacking-the-latest-menace-as-old-threats-fade (https://www.bangkokpost.com/business/news/1648940/formjacking-the-latest-menace-as-old-threats-fade)

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: boehm am 22. März 2019, 15:12:04
Ich zahle nur bar!

Habe nicht mal eine Kreditkarte, will auch keine, mache auch kein Online Banking!
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Patthama am 23. März 2019, 15:26:42
Ich zahle nur bar!

Habe nicht mal eine Kreditkarte, will auch keine, mache auch kein Online Banking!

Boehm,genau so wie du, halte ich es auch.Habe auch weder eine Kredit noch ATM-Karte.Gehe nach wie vor, je nach Bedarf die 500 Meter zur Bank und hebe  Geld  am Schalter ab.Mir ist es noch nicht vorgekommen,dass ein ein Haendler.bzw. Verkaeufer meine Scheine nicht akzepiert hat.Im Gegenteil,man kann manchmal sogar bei Barzahlung einen guenstigeren Preis erzielen.Die Kreditkartenunternehmen wollen ja auch Geld verdienen,und schlagen bei der Abrechnung mit den Haendlern,Firmen  mit ein paar Prozenten zu deren Lasten zu.

Meine Frau hat sich allerdings mal eine Visa-Card andrehen lassen,weil eine Bankmitarbeiterin ,die sie gut kennt,etwas Punkte beim Chef machen musste.Sie benutzt sie aber auch so gut wie nie.

kleines Beispiel.

Sind neulich fuer einige Tage im Norden gewesen,unter anderem auch in Chiang Rai.Meine Frau hat telefonisch reserviert,und mit dem Hotel einen Preis ausgemacht.Bei der Ankunft sagte der Hotelier dann ,diesen kann er nur bei Barzahlung geben.

Wir sind auch Kunde bei der TMB-Bank.Bei dieser Bank kann man in ganz Thailand kostenlos Geld vom Sparbuch abheben.Wenn wir unterwegs sind,nehmen wir immer als Reserve das Sparbuechlein der TMB mit.Soweit mir bekannt ist,geht bei meisten anderen Banken eine kostenlose Abhebung nur in der eigenen Provinz.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: boehm am 23. März 2019, 19:54:30
Zitat
Soweit mir bekannt ist,geht bei meisten anderen Banken eine kostenlose Abhebung nur in der eigenen Provinz.

Bei der gelben Bank, Krungsri oder Bank of Ayutthaya geht es auch kostenlos Thailand weit.

Meine Frau hat da ein Konto, kann überall kostenlos abheben und bekommt sogar noch 0,5 - 1 % erstattet, wenn sie Rechnungen online bezahlt.

 [-]
Titel: Sicherheit
Beitrag von: Helli am 06. Mai 2019, 23:56:56
E-Mail, heute:Aufmachen oder Mülleimer?
Dokument Identifikation - Ihr Konto wird aufgrund von Verstößen gegen die Richtlinien deaktiviert Montag, 06 Mai 2019

A‍
Apple ‍ <[email protected]kontoa.com>

Mo, 06.05.2019 12:45
 [email protected];
 [email protected]

DOKUMENT#ID0029481292102019.doc

89 KB
  S73e33h98r24 59G70e55e40h42r95t75e37r97 47K34u49n20d58e74,41   
  I37h25r71e88 70A72p69p12l72e93-92I87D64 88w97i54r42d34 37a20u47f18g16r93u17n79d36 39e32i51n49i59g66e20r48 36v83e17r39l55e11t32z43t65e20r40 20R53i64c48h63t12l57i70n95i64e49n32 94d71e73a43k31t39i54v70i66e37r77t95.83
  U50m78 16I82h23r17 79K39o25n62t99o74 67w40e19i63t16e82r53h17i33n56 16n13u72t22z81e29n32 82z51u73 60k58o55n74n65e35n14,80 88u13b55e56r43p64r19u49f47e63n57 71S20i63e74 82b76i56t11t98e38 53D72o89k11u28m64e66n54t68d47a43t71e93i89u15n58d99 55f95o62l12g66e72n66 41S55i42e88 57d41e27n10 13A16n11w32e70i68s76u39n16g19e10n99.99 16A57n98d61e53r61n64f20a34l30l51s79 63w40i36r94d57 37I98h63r39 30K34o98n97t64o14 17d65e14a16k71t62i15v33i16e67r87t26 91u18n68d71 72s98i98e66k55o35n65n19e64n86 44n63i83c98h68t91 63m72e98h35r35 13a58u41f70 46I57h62r55e26 33E27-24M31a83i70l57s49,79 22d35i24e75 19i22C43l10o76u16d98 11u41n12d59 72a73n96d30e35r51e46 59z68u61g81r52e31i38f91e11n50   
  A66p87p13l41e98   
 
A69p13p30l59e26 43I53D74 | U41n65t76e38r10s99t14u35t33z81u98n35g54 | D13a95t75e94n91s43c15h10u49t27z98-92B97e26s28t19i31m81m12u67n74g40e74n12
C50o64p33y56r45i72g81h90t77 54268067142971 A38p68p16l85e74 47I16n57c26
A50l58l15e28 75R74e54c48h18t86e85 21v81o85r69b98e48h81a19l35t55e61n
 
 

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: ueli am 07. Mai 2019, 06:56:19
Solche Mail sofort entsorgen heisst löschen ja nicht öffnen.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Rangwahn am 07. Mai 2019, 11:35:32
E-Mail, heute:Aufmachen oder Mülleimer?

Aufmachen kann man solche mails, aber bloss nie etwas ausführen!

According to this email, which purports to be from the Apple Support Team, your Apple ID is set to be disabled due to some violated policies.

It claims that your account information is invalid and unverified. Supposedly, to continue using your Apple ID, you must sign in and verify your information by clicking a “Verify Now” button.

However, the email is not from Apple and the claim that your account has been disabled is untrue.

The email is just a crude phishing scam designed to steal your Apple ID and other sensitive personal information.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: namtok am 16. September 2019, 04:01:42
Bei mir kommt soweit möglich nix chinesisches ins Haus:

arstechnica.com/information-technology/2018/11/strange-snafu-misroutes-domestic-us-internet-traffic-through-china-telecom/
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: nompang am 16. September 2019, 19:34:29
Ich habe ein China-Telefon, das brauche ich aber nur zum telefonieren und hauptsächlich zum spielen, wenn Frau einkauft. Mi oder Mui heisst das Ding.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 16. September 2019, 20:00:03
Bei mir kommt soweit möglich nix chinesisches ins Haus:

Na, da wird es aber eng mit der Auswahl an Elektronik...

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Wasabibaby am 21. September 2019, 15:16:49
Kommt nicht mittlerweile alles aus China? Stichwort iPhone?
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Pladib am 21. September 2019, 15:37:27
Aus China kommt nicht nur Schrott, das ist lange vorbei. Viele glauben es nur
deshalb nicht so ganz, weil Thailand offenbar der "Haupt-Schrott-Abenehmer"
von China ist. Es gibt zum Beispiel hochwertige HUAWEI - Handys, auch wenn
das dann schnell mal internationale Produktionsstätten werden können ...
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 03. Oktober 2019, 07:45:32
Das ist Datensicherheit  {[

(http://debeste.de/upload/481c320e95ece104c4c84f05f1f70a3e6564.jpg)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: goldfinger am 17. Dezember 2019, 15:54:56
Wer noch Windows 7 nutzt, muss unbedingt aufrüsten

Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes (CH) hat vor der Verwendung älterer Microsoft-Systeme gewarnt, für die der Support eingestellt wird. Die Behörde geht davon aus, dass diese Produkte ab Mitte Januar stark im Fokus von Angreifern stehen werden.

Ob MS als Gegenleistung einige Gratislizenzen abgegeben hat?

Übrigens, in den Leserkommentaren ist ein Weg beschrieben wie man immer noch zum gratis Update kommt.

https://www.srf.ch/news/schweiz/bund-warnt-vor-hackern-wer-noch-windows-7-nutzt-muss-unbedingt-aufruesten (https://www.srf.ch/news/schweiz/bund-warnt-vor-hackern-wer-noch-windows-7-nutzt-muss-unbedingt-aufruesten)
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 17. Dezember 2019, 16:21:53
Wer noch Windows 7 nutzt, muss unbedingt aufrüsten

"Müssen" tut man sterben, ich habe zeitweilig noch ein uraltes Dell-Notebook mit XP Pro in Gebrauch, allerdings einen guten Virenschutz dazu.

Müsste lt. MS schon lange schwerstens verseucht und mausetot sein...

Nicht, dass mich hier wer falsch versteht, W10 läuft ja inzwischen einwandfrei - aber MS hat auch die totale Kontrolle, wenn man nicht so wie ich etliche Dienste blockiert...

Sogar das gute, Jahrzehnte alte Solitair funzt nur mehr online...

WENN wer mit meinen Daten herumspielen will oder gar daraus Gewinn lukrieren will, so muss er mich mitpartizipieren lassen..



Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: nompang am 24. Januar 2020, 20:40:23
Ich möchte etwas aufrüsten.

Video-Überwachung, Wlan, Türverriegelung und das Laptop sollen auch bei längerem Stromausfall in Betrieb bleiben.

Da gibt es Geräte zu hauf, aber welche Marke ist empfehlenswert?

Der Preis ist sekundär, Sicherheit kostet nun mal.

Kann mir jemand eine Marke empfehlen?

Danke für Infos.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: karl am 25. Januar 2020, 05:58:24
wieviel Cam hast laufen ? - die brauchen viel Strom vor allem Nachts wenn die IR an sind.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: malakor am 25. Januar 2020, 06:21:42
Frag mal bei Keehin am bypass nach.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: nompang am 25. Januar 2020, 18:21:52
8 Kameras
1 Fernseher 40"

PEA hat hier einen guten Service. Die Ausfälle sind meist innert 2 Stunden behoben.

Allerdings gibt es hie und da Abstellungen die etwa 5 Stunden dauern. Dies aber am Tag.

Könnte ich gut Englisch, hätte ich bei Keehin wohl Erfolg. Das ist aber nicht der Fall. > :(
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: karl am 25. Januar 2020, 18:35:45
da reicht keine normale USV, da brauchst eine mit mindestens 70 bis 100 AH Batterie
oder, so mache ich es, (geht nur wenn Du zu Hause bist)
normale USV die 30  Minuten überbrücken kann und dann ein Notstrom Agregat nutzen.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: nompang am 26. Januar 2020, 22:15:50
Danke Karl,

nun muss ich das noch etwas überlegen.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: asien-karl am 27. Januar 2020, 18:38:39
Falls Interesse besteht, der Brave Browser. Nachdem es vorher technische Probleme gab, aber mittlerweile doch als recht nützliches Werkzeug herausgestellt hat. Er Blockiert Werbung und Tracker, ist schneller und man kann dadurch auch Datenvolumen auf dem Smartphone sparen. Aus meiner Sicht ne super Sache.
https://brave.com/der291
Titel: Re: Sicherheit - SPAM
Beitrag von: uwelong am 02. April 2020, 15:30:42
Spam effektiv reduzieren – so geht’s richtig

Die goldene Regel lautet schlicht und einfach: Verschieben Sie Spam in den dafür vorgesehenen Spamverdacht-Ordner. Wahlweise per Drag and Drop oder via Verschiebe-Button.

Das Verschieben in den Ordner trainiert die Spamfilter und sorgt dafür, dass Mails dieses Absenders bzw. Mails mit ähnlichen Inhalten im Betreff künftig nicht mehr in Ihren Posteingang gelangen, sondern vorher als Spam abgefangen werden.

Mails im Spam-Ordner können Sie dann natürlich löschen. Entweder, indem Sie die Mails händisch löschen, oder aber Sie passen die Aufbewahrungszeit für Mails im Spamverdacht-Ordner entsprechend an. Nach Ablauf der Frist werden die E-Mails dann automatisch gelöscht.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: Suksabai am 02. April 2020, 16:04:34
Spam effektiv reduzieren – so geht’s richtig

Ja, Uwe, absolut korrekt !

Nur hat die Lernfähigkeit des Programmes (in meinem Fall Thunderbird) einen Pferdefuss:

Fall 1:
meine Bank benachrichtigt mich per e-mail, wenn es eine Kontobewegung gibt.
Das gilt sowohl für stolze Summen als auch für Kleinbeträge (z.B. prepaid mobilephone top up), wobei diese Kleinbeträge den Mailverlauf für mich unübersichtlich machen.
Trotzdem will ich diese Nachrichten nicht löschen, sind ja doch Kontenbewegungen, also habe ich sie in den Spamordner verschoben.

Gaaaanz schlecht, denn eines Tages suchte ich eine neue Benachrichtigung meiner Bank vergeblich - bis ich sie im Spamordner fand...

Fall 2:
ich bestelle relativ viel bei Lazada.
Nun ist es so, dass bis ich den Artikel erhalte, für diesen bis zu 4 mails bekomme (Kaufbestätigung, in Bearbeitung, an Carreer geliefert, wird zugestellt).
Das müllt den Posteingang zu und dem wollte ich auch entgehen, indem ich die mails nach Erhalt des Artikels in den Spamordner verschob.
Und das Programm lernte...
Was soll ich sagen, plötzlich bekam ich gar keine Benachritigung von Lazada (in den Posteingang - klar, war im Spam gelandet)

Gut, das sind meine Erfahrungen und Blödheiten, was ich sagen will:
das Programm lernt ja wirklich - aber das Denken nimmt es dem User nicht ab...

 {:}

Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: asien-karl am 13. Mai 2020, 11:35:27
https://www.smartphonepiloten.de/apps/5-alternative-mobile-betriebssysteme
Oder vielleicht sind ja auch bald China Handys mit eigenem Betriebssystem IN?  ;]
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: nompang am 10. August 2020, 21:22:00
da reicht keine normale USV, da brauchst eine mit mindestens 70 bis 100 AH Batterie
oder, so mache ich es, (geht nur wenn Du zu Hause bist)
normale USV die 30  Minuten überbrücken kann und dann ein Notstrom Agregat nutzen.

Danke Karl

Unsere Kameras sind alle sehr klein und brauchen vermutlich nicht so viel Strom.

Da wir im Hotel Notleuchten haben, dürften nur die drei Kameras außen die Leistung steigern. Deshalb probiere ich es mit einem Gerät, wenn’s zu wenig ist, noch ein zweites dazu.

Nächtliche Stromunterbrüche dauern meist nicht mehr als eine halbe Stunde.
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: nompang am 11. August 2020, 20:15:44
Da könnte ich ein zweites Gerät in Serie anschliessen, dies sollte doch die Arbeitsdauer mindestens um 50% erhöhen --C
Titel: Re: Sicherheit
Beitrag von: karl am 12. August 2020, 06:57:12
die USV bzw. englisch UPS, sollte die Leistung des Verbrauches beherrschen.
für längere Überbrückung kann man die battery vergrößern oder extern eine zusätzliche dranhängen.
Es gibt USV auch mit 100 oder 200 Ah Batterieen