ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Mein Tagebuch => Thema gestartet von: franzi am 01. Januar 2014, 17:26:58

Titel: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 01. Januar 2014, 17:26:58
Da wir jeden zweiten, maximal dritten Tag an irgend einen Strand fahren, heute an einen noerdlich Tha Sala. Dorthin, wo immer herrliche Ruhe herrscht.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Fx5_EzOfGS0/UsPf5TVesUI/AAAAAAAACnU/M-pFchVNskM/s800/P1010008.JPG)

Das war das erste, was wir erblickten. (Ist aber nur ein Drittel vom Gelaende auf dem Foto drauf) Ueblicherweise steht auf dem gesamten Gelaende unser Fahrzeug und maximal 2 andere

(https://lh3.googleusercontent.com/-dcM2dYXALh0/UsPf4vVVN6I/AAAAAAAACnM/F8FtTgloG5o/s800/P1010006.JPG)

dann das. Sieht fuer mich aus wie in Patthaya, Patong oder Rimini :'(

Aber was solls, ein Platzl ist fuer uns hier immer frei. Bestellen, 1einhalb Stunden darauf warten, nur die Haelfte vom Bestellten bekommen, dazu noch krauselich, hinunterwuergen und dann abhauen.

Zuhause dann von meinem Darling mit dem Namen "Huehnchen" troesten lassen, indem sie mir liebevoll das eigentlich fuer Menschen gedachte Essen aus der Hand zerrt (Frueher sagte man mir nach, dass mir die Weiber aus der Hand fressen. Keine Kunst, wenn man kein Geizhals ist). Inzwischen frisst sie eh schon kaum mehr etwas anderes.

(https://lh4.googleusercontent.com/-9pPJu44KKKQ/UsPf7A5sdwI/AAAAAAAACnk/dIIQOa-BOqI/s800/P1010014.JPG)

Einen Hoehepunkt hatte ich in diesem Jahr auch schon.
Allerdings keinen sexuellen.

Wir fuhren Richtung Strand, Volksmusik aus Nakhon Si droehnte nicht allzu laut im Innern, als das Telefon laeutete.
Die Tochter.
Da die Gattin der Meinung war, ihr Freund hoert mit (anscheinend ein lustigs Buerschl, der solche Musi liebt) hielt sie ihr Handy an eine der Lueftungsduesen. Dann eine kurze Bemerkung, und wieder an die Duesen.
Das zirka 4 Mal.

Da ich angenommen habe, dass der Freund Musik hoeren will und nicht das Rauschen der kalten Luft, ebenso, dass ihr Handy keine Aircon Kuehlung benoetigt, habe ich meiner Alleraller schliesslich sagen muessen, dass sich die Lautsprecher in den Tueren befinden.

Aber irren ist ja menschlich ;D

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 11. Januar 2014, 13:38:01
Kindertag!

Ein 12,7 mm Maschinengewehr, das Stueck im Vordergrund duerfte mind. 35 mm aufweisen. Mit dem kurzen Lauf kann es aber keine Waffe fuer groessere Entfernungen sein

(https://lh6.googleusercontent.com/-Nz9Q2UcMZRQ/UtDdrBwFTUI/AAAAAAAACoE/NfQVvV9b0po/s800/P1110215.JPG)

Rueckstossfreies Geschuetz

(https://lh6.googleusercontent.com/-dRxfXznUhwM/UtDdtuBrOuI/AAAAAAAACoM/x6I-k5GuWJ0/s800/P1110219.JPG)

Alter Transporthubschrauber

(https://lh5.googleusercontent.com/-H0lqihbcies/UtDdvxZF5EI/AAAAAAAACoU/Mz5ttOgPnHs/s800/P1110222.JPG)

Panzer sind diesmal keine ausgestellt, vermutlich haben sie die nach Bkk verlegt.

Dieses Geschuetz erinnert mich an die Barraszeit (war bei den Leichten Feldhaubitzen taetig), mit so aehnlichen haben wir beim Manoever geschossen

(https://lh3.googleusercontent.com/--hZDwcWe0Ak/UtDdySBdIXI/AAAAAAAACoc/M6nUC4Wde7U/s800/P1110224.JPG)

Und das an die Grundausbildung (ohne Wampe)

(https://lh5.googleusercontent.com/-H_QP_7Yjn9A/UtDd0G744hI/AAAAAAAACok/HXKPzmwxEeg/s800/P1110229.JPG)

Vorher hatte es in der Sonne eine Schweinehitze, inzwischen hats zu regnen begonnen, wir begeben uns aber in Kuerze trotzdem zu einem Wildwasser, abkuehlen.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 11. Januar 2014, 19:37:13
Nebenbei gesagt, das Wasser hatte ungefaehr 2 Zentimeter Temperatur.

Bei diesem Kindertag waren auch schwere Waffen vorhanden, zum Beispiel mehrere dieser Granatwerfer

(https://lh4.googleusercontent.com/-qcyjm-jAlIo/UtExvzYrmmI/AAAAAAAACpg/9jHdkG-6u8c/s800/P1110214.JPG)

oder diese 18.8 cm Geschuetze

(https://lh3.googleusercontent.com/-sZmkWnw9zNI/UtExVZtsErI/AAAAAAAACpY/TCrvcdWgjmA/s800/P1110226.JPG)

Dazu faellt mir ein, dass ich seinerzeit bei "unserer" LFH Batterie als RIUO (Richtunteroffizier) bezeichnet und auch angebellt wurde (Vermutlich darum, weil ich mich aus einem bestimmten Grund freiwillig fuer 12 Monate verpflichtet hatte). Als es dann in der Wattener Lizum, ca. 25 km von Innsbruck entfernt, mitten im Winter dazu kam, dass ich, um die vier Geschuetze einrichten zu koennen, 500 Meter oder mehr durch den einen Meter tiefen Schnee stapfen musste, mit einem amerikanischen Funkgeraet aus dem 2. Weltkrieg und dem Einrichtgeraet, machte ich anscheinend einen Fehler. Die Artillerie schoss indirekt ueber einen Berg, Richtung Zillertal, aber nicht dahin, wohin sie sollte.
Da wurde mir die Schuld dafuer gegeben und ich sofort zum Kanonier 2, (der was am Schnuerl zieht, damit die Kanone feuert) degradiert. Ueberdies wurde ich spaeter gebeten, meine 12 Monate nicht abzusitzen. Abgeruestet bin ich dann als "Wehrmann", ohne Keks.

Habe ich bis heute nicht verkraftet.

Das Militaer hier wird immer durch den Dreck gezogen, nicht von allen, aber vielen. Dabei helfen die ueberall, wo Not am Mann ist.

Zum Beispiel nach der Hochwasserkatastrophe hier vor knapp drei Jahren, wo dutztende Bruecken vom Wasser beschaedigt oder komplett zerstoert wurden.

(https://lh3.googleusercontent.com/-n6Ifp_YJa1Y/UtEviYcMB9I/AAAAAAAACpE/hm0pmmRJnwM/s800/BILD0115-1.JPG)

Dazu braucht es schweres Geraet

(https://lh3.googleusercontent.com/-qb-oIt1ToY4/UtEvEeFA4lI/AAAAAAAACo0/qrPrcr43VCE/s800/BILD0112-1.JPG)

Oder kuerzlich, wo viele Familien, die ausserhalb in der Naehe des "Forts" leben, von dort fluechten mussten und dann vom Militaer auf ihrem Gelaende kostenlose Hilfe bekamen

(https://lh4.googleusercontent.com/-kNH9CQb0SZA/UtEw6ImOtsI/AAAAAAAACpQ/7gm4EuI3jac/s800/PB230063.JPG)

Das Foto zeigt den Militaerflughafen, links waren viele Zelte, vom Militaer aufgestellt und die Versorgung uebernahm es auch, aufgestellt.

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: kittycat am 24. Januar 2014, 15:57:46
Auf dem Foto mit dem JEEP und der rückstoßfreien kanone, das ist eine "R-PACK" amerikanischer Produktion, an welcher ich 1964/65 beim österr.Bundesheer ausgebildet wurde !!!
Zwischenzeitlich sind die alle in Ö ausgemustert worden und nach "irgendwo" verkauft worden   {--, nun ja, ein Schelm wer jetzt böses denkt... {--

diese Panzerabwehrgeschütze durchbrechen dicke Pazerung und auch Betonwände und sind gut zum Handling
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 12. Februar 2014, 08:50:05
Habe mich nun doch ueberreden lassen (was ist denn da los, frueher gab es das nicht), Phuket nach 24jaehriger Pause einen Besuch abzustatten. Am naechsten Tag dann ein erster Schock

Patong Beach wie er leibt und lebt. Grausam, wieso fahren die Urlauber da nicht nach Rimini oder Bibione? Vielleicht, weil 2 Wochen Urlaub trotz der Flugkosten hier billiger kommen?

(https://lh6.googleusercontent.com/-CqNnEnrkoMw/Uvq_6Tz64pI/AAAAAAAACuk/mVXhR9CzojU/s800/P2090036.JPG)

Nicht viel besser Kamala

(https://lh4.googleusercontent.com/--XXUsbrUcL0/Uvq_9FwNhZI/AAAAAAAACus/FHSKOBk7dB8/s800/P2090044.JPG)

Der Laem Sing Beach etwas noerdlich davon ist zwar kleiner und von der Landschaft her schoener, aber die Sonnenschirme!

(https://lh4.googleusercontent.com/-D-WtXk8o6zU/Uvq_-0Deh1I/AAAAAAAACu0/rXXP53U3-QY/s800/P2090050.JPG)

Phuket ist aber eine grosse Insel und es war den Hotelkonzernen in den letzten 30 Jahren offenbar nicht moeglich, alles zu versauen. Zum Beispiel den Banana Beach

(https://lh3.googleusercontent.com/-DYqVPeUDqKg/UvrAA0yNB2I/AAAAAAAACu8/Daoi8E8uBy4/s800/P2090057.JPG)

Akzeptabel auch der Naithon Beach, nicht weit vom Flughafen entfernt. Dorthin fahren die Tochter und ihr Freund ziemlich ein paar mal pro Woche hin, trotz der relativ grossen Entfernung zu ihren Wohnort (Kathu)

(https://lh5.googleusercontent.com/-b9dDRH_R-t4/UvrAC0XfKbI/AAAAAAAACvE/BPDz77Lkank/s800/P2090066.JPG)

Suedlich von Patong ein Touristenghetto in einer kleinen Bucht, der Le Meridien Beach, den es nach meiner Erinnerung bereits damals mit diesem Hotel gab (oder es war im Bau)

(https://lh5.googleusercontent.com/-G3kBX5q4NYw/UvrAGwQ_KfI/AAAAAAAACvM/M-EqWFf3QUQ/s800/P2100119.JPG)

fr





Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 12. Februar 2014, 08:50:31
Karon, einen Kilometer lang Sonnenschirme

(https://lh4.googleusercontent.com/-HxZ6ChdyoVs/UvrAIklrR7I/AAAAAAAACvU/yf7g5D1AilM/s800/P2100125.JPG)

Kata Yai, kleiner, aber ebenfalls 3 Reihen Schirme

(https://lh6.googleusercontent.com/-htUh6w53Uv8/UvrAKmZtloI/AAAAAAAACvc/mebYhV281ys/s800/P2100130.JPG)

Auch sonst gibts nicht viel Erfreuliches zu berichten :'(

Klar ersichtlich, was das ist. Nebenbei gesagt, mit meiner 80 Euro Kamera (Blitzen aus der Huefte notwendig) immer in Gefahr, eine Tetschn zu bekommen.

(https://lh5.googleusercontent.com/-7UlwxNQOXwk/Uvq_257DYvI/AAAAAAAACv8/Jl6lyFfwvDU/s640/P2090098.JPG)

Da fehlt oberhalb des Rockes die notwendige Rundung

(https://lh3.googleusercontent.com/-MHwfLWvz5ck/Uvq_1evLTLI/AAAAAAAACv0/6L3EfsB9ur0/s640/P2090089.JPG)

Naja, zur Not

(https://lh6.googleusercontent.com/-m0AFdtaVbO0/Uvq_4RD2bAI/AAAAAAAACwE/CXupQWmgu9w/s640/P2100163.JPG)

Schluerf, aber eine Farangin

(https://lh5.googleusercontent.com/-jCmBB1Rc_QQ/Uvq_zjHg96I/AAAAAAAACvs/b_0eHBYpXqU/s640/P2090076.JPG)



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: † Jhonnie am 12. Februar 2014, 09:52:12
@franzi

Ich wurde es keine 10 min aushalten. Gott sei gedankt habe ich das nicht noetig .

Joachim
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Burianer am 12. Februar 2014, 09:55:26
franzi ,  der Strand in Karon  oder Katta  geht ja immer noch,da er weitlaeufig  und gross ist.  Patong kannte man schon immer vergessen.
Im Vergleich zu den mickrigen Straenden Pattaya und Jomtien.  Kein Platz bei Flut, kaum Strand.
Ich war 1980 das erstmal auf Phuket, das war Erhohlung pur. Keine grossen Hotels, nur Lodges  und ein paar Restaurants zum Essen.
Danach so alle 2 Jahre  immer am Karonbeach,  einfach um im Meer schwimmen zu koennen.
Leider konnte man jedesmal mehr und mehr Hotelburgen sehen.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Kern am 12. Februar 2014, 10:19:26
(https://lh6.googleusercontent.com/-m0AFdtaVbO0/Uvq_4RD2bAI/AAAAAAAACwE/CXupQWmgu9w/s640/P2100163.JPG)

Das Foto hätte ich sicher auch verwackelt.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Februar 2014, 07:04:32
Der Unterschied zu Koh Phangan, wo wir ein paar Tage vorher waren, ist bekanntlich frappant. Dort gibt es verwunderlicherweise noch viele Sonnenschirmlose Straende.

Bantai
(https://lh5.googleusercontent.com/-NJd0M3Zo_iU/Uvv6M7lavaI/AAAAAAAACxs/KW36itYCClc/s800/DSC04860.JPG)(https://lh6.googleusercontent.com/-rmDxYwNUYdg/Uvv523-nmEI/AAAAAAAACwM/_vKNX_1-K5Q/s400/DSC04861.JPG)


auf Haad Yao (West) sind ein paar wenige vorhanden und der ist ueberdies fuer Phanganer Verhaeltnisse ueberlaufen
(https://lh5.googleusercontent.com/-NeYtN15vm-c/Uvv6JcJsYiI/AAAAAAAACxc/Mo7-X5fuSos/s800/DSC00635.JPG)

Thansadet
(https://lh4.googleusercontent.com/-xlJaOJSuDRQ/Uvv5_6AVCFI/AAAAAAAACw0/PUrL2LBC_zE/s800/DSC04897.JPG)

Das hochgelegene Restaurant, das wir immer besuchen, hat ein glueckliches Hausschwein. Wir kennen uns schon seit ueber 10 Jahren (es wird wohl bald an Altersschwaeche das Zeitliche segnen). Als ich wie ueblich mit ihr sprach wachte es auf und kam grunzend auf mich zu. Da ich nicht verstand, ob es aergerlich (wegen dem Aufwecken) oder hungrig (hatte nix zum Fressen dabei) grunzte habe ich es vorgezogen, schleunigst in die Gaststaette auszuweichen
(https://lh4.googleusercontent.com/-O_48sCNrXo0/Uvv6LGN88sI/AAAAAAAACxo/FxpjBC74n7k/s800/DSC00694.JPG)

Die ist (wie ganz Koh Phangan, ausgenommen die hier arbeitenden und nix zu sagen habenen Burmesen) wie man an den Fahnen sehen kann, in gelber Hand
(https://lh3.googleusercontent.com/-UqV-Zcd9s34/Uvv6FTamBeI/AAAAAAAACxM/PtW5Q_tAzMY/s800/P2030081.JPG)

Laem Son
(https://lh6.googleusercontent.com/-7gK05NPCGlA/Uvv6PsA0KXI/AAAAAAAACx8/1NKyFDafltA/s800/BILD0166.JPG)

ebenda, aber auch mit Palmen, die zwar netter wie die Kasuranien wirken, aber weniger Schatten bieten
(https://lh6.googleusercontent.com/-8p-Co2SpQOY/Uvv6OOOGRNI/AAAAAAAACx0/y4d1dME_Cuo/s400/BILD0167.JPG)

Die beiden letzten Fotos vom Dez. 11, es hat sich aber, wie wir feststellen konnten, absolut nichts geaendert

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 14. Februar 2014, 16:50:42
Wie bereits woanders erwaehnt wird von Ban Tai die Strasse Richtung Tong Nai Pan fertig ausgebaut. Natuerlich ohne Ruecksicht auf die Natur. Auf dem Foto sieht man oben einen betonierten Strassenteil. Der ist alt und da beidseitig die Erde daran angepasst war, konnten problemlos 2 Autos wenn noetig dorthin ausweichen und aneinander vorbeifahren. In Hinkunft gehts halt komfortabler.
Weiss nicht was diese verantwortungslosen Voegel sich denken (mir ist bewusst, die denken nicht, sondern halten die Hand auf) in dieser Gegend befindet sich der einzig noch vorhandene originale Dschungel.
(https://lh4.googleusercontent.com/-zGZYKwEkI8Q/Uvv6DtpW2oI/AAAAAAAACxE/JedFBFl6e2M/s800/P2030087.JPG)

Auch das Elefantenreitenunwesen nimmt langsam ueberhand. Passt ueberhaupt nicht in den Sueden, das ist Nordensache. Hier auf der Insel, wo es angeboten wird, ist das Gelaende dazu total ungeeignet.
Hier wird gerade eines dieser Tiere auf die Insel transportiert.
(https://lh5.googleusercontent.com/-2Xf-7tFfr9c/Uv3cQYP-CkI/AAAAAAAACyk/KZlT3OHrH0k/s800/DSC00597.JPG)
Halbe Stunde 500 Baht pro Person.

Weil gerade ein Preisbeispiel:
In Phuket kostet eine Minirunde mit vom Motorboot in die Hoehe gebrachtem Gleitfallschirm 1200, eine Buchtrunde (Patong) 3600 Baht.
(https://lh4.googleusercontent.com/-5pEJMMFAQV0/Uv3cTlbweDI/AAAAAAAACy0/UgcwlSZG5Jw/s800/P2100160.JPG)

Diesmal blieben mir, da mit einer A-Familie unterwegs, unzaehlige Barbesuche erspart. Bars gibts aber in K. Phangan natuerlich inzwischen auch massig. Zum Beispiel diese Schwanzlingbar (Foto von frueher), wobei anzumerken ist, dass diese "Girls" weniger hantig wie woanders sind, wenn man mit ihnen derbe Spaesse treibt.
(https://lh3.googleusercontent.com/-cvtzLneY2ys/Uv3cMPINrpI/AAAAAAAACyU/AUA9WRba8uI/s640/P1010598.JPG)

Auf der Rueckfahrt dann wenig ueberraschend 2 ankernde Kreuzfahrtschiffe vor Koh Samui.
(https://lh3.googleusercontent.com/-4zWNPAQ6VPY/Uv3cScHs6yI/AAAAAAAACys/mjziuF9gG3g/s800/DSC00747.JPG)

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 10. März 2014, 11:13:54
Vor einiger Zeit habe ich in einem anderem Thread mit einem aehnlichen Foto

(https://lh4.googleusercontent.com/-_wAdJUJjYUk/Ux0rqLIWWmI/AAAAAAAADAs/5tTcYoMsoLc/s800/PC120157.JPG)

darauf hingewiesen, was geschieht, wenn man kein Betoneisen verbaut.
Daraufhin kam
Zitat
Hallo Franzi,
da warste ja grad mal 150 m von mir wech!
mfg
Dieter
und der Konter
Zitat
Eine gefaehrliche Drohung:
Dann werde ich mich das naechste Mal nach dir durchfragen

Das "naechste Mal" war vor ein paar Tagen. Die Erbarmungslose wollte wieder einmal ein exzellentes "Kanom Chin" (Reisnudeln mit puerriertem Fisch und div. Gemuese) in der Naehe von Donsak (hin und retour rund 250 Kilometer!) zu sich nehmen, das Restaurant war aber geschlossen. Daher das Essen auf spaeter in Khanom verschieben, ein paar Flaschen Bier besorgen (damit ich bei "Dieter" nicht mit leeren Haenden dastehe) und ab in die nahegelegene Delphinbucht.
Ihn zu finden war einfach, es gibt in der schaetzungsweise 100 Personengemeinde nur einen Farang. Dann staunte ich nicht schlecht, der Parkplatz, den ich vorher immer benuetzte, ist keine 50 Meter von seinem entfernt.
Dann die Feststellung, der Bierkauf war ueberfluessig, bei ihm bekommt man das massenhaft

(https://lh3.googleusercontent.com/-GQIRKcwo84g/Ux0rskojk7I/AAAAAAAADA4/CprUVC1ujKM/s800/BILD0019.JPG)

und kann das an einem gemuetlichen Platz vertilgen

(https://lh4.googleusercontent.com/-zyHRUVS3ftQ/Ux0rwSglLsI/AAAAAAAADBE/J8_cPn2Pbgg/s800/BILD0022.JPG)

Aber nicht nur Fluessiges. Allerdings (fuer die Gattin leider) nur DACH Speisen. Aber Pommes mit Frankfurter sind immer ein Ersatz dafuer.
Meine Wenigkeit hat aber etwas mit Spazln (Spaetzle) vorgezogen, so etwas zu kochen ist uns nicht moeglich.
Wirklich gut (lekker)

(https://lh5.googleusercontent.com/-858W_yR7a2g/Ux0rzuets-I/AAAAAAAADBU/hnPe4AijHw4/s800/BILD0029.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-d47jZxlFdhc/Ux0sTtleZ9I/AAAAAAAADBc/Ms36TXSfglA/s800/BILD0025-001.JPG)(https://lh6.googleusercontent.com/-MB4kd0gK4ts/Ux0rx29BLTI/AAAAAAAADBM/T8C_4VSgEMM/s144/BILD0025.JPG)

Wenn wir in Hinkunft in der Naehe sind, fuer mich ein Muss, dort zu speisen.
Eine Webseite wird auch betrieben: www.gruenerbaum.primethai.com

Das soll jetzt keine Werbung sein!

Das geplante Essen in Khanom haben wir uns natuerlich erspart und sind stattdessen in die naechst Bucht zum Muschelsammeln gefahren.

fr

NS: Sehe gerade
Zitat
Aber Pommes mit Frankfurter sind immer ein Ersatz dafuer.
Mit "dafuer" ist natuerlich Thaifood gemeint




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 11. März 2014, 01:41:24
Zitat
Das soll jetzt keine Werbung sein!

Für derartige Geheimtips sind wir immer dankbar und unser langjähriges Mitglied "Dieter" ist noch nie mit Werbung  "aufgefallen",  noch nicht einmal die Homepage ist seinem Profil zu entnehmen...
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 03. Mai 2014, 13:18:41
Halte mich ueber Beurteilungen ueber Einheimische normalerweise zurueck. Aber leider, eines scheint anstatt besser, schlechter zu werden.
Das Umweltbewusstsein der Thais.

Wir sind vor ein paar Tagen nach einer ungefaehr 10taegigen Pause wieder mal an "unseren" nicht verbauten Strand gefahren, um zu pickniken.

Der Blick uebers Meer war mir als Abgehaertetem noch akzeptabel

(https://lh4.googleusercontent.com/-uYaznGEdI4s/U2R_FXS2ivI/AAAAAAAADOI/9cc4jjpvl0w/s800/P4270020.JPG)

Nach hinten darf man allerdings nicht schauen, sonst kommt einem das Speiben

(https://lh6.googleusercontent.com/-iutCgyIZwbA/U2R_QhYDspI/AAAAAAAADOQ/PppxHKxo_DU/s800/P4270021.JPG)

Vorher war da fast nix an Muell.
Aber wie gesagt, man ist ja einiges gewohnt, darum haben wir nicht sofort die Flucht ergriffen, sonden Speis und Trank vernichtet und ichuns zum Mittagsschlaf ausgebreitet.
Allerdings nicht lange, die steife Brise kuehlte naemlich nicht, sondern war so warm, dass sie einen aufheizte.
Daher ab in die Berge, dorthin wo wenig Ferkel sind (aber nur dort, wohin der Weg laenger ist)

Minimal Mull war allerdings auch dort, die Gattin animierte die zwei sich dort aufhaltenden Kinder, diese Muell zu den Muellkuebeln am Parkplatz mitzunehemen.
(Das Gebirgswasser war leider auch nicht besonders erfrischend)

(https://lh6.googleusercontent.com/-90suKfXZc7I/U2SB5InBcrI/AAAAAAAADOc/9DDjalCO070/s800/P4270040.JPG)

Was mir schon lange aufgefallen ist, die Schmutzfinke sind hauptsaechlich Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20.
Die kommen, wenn das College oder die Uni den Unterricht einstellt.
Wenn Familien mit Plastiksackln und Kindern die Wohlgefuehle des Wassers in Anspruch nehmen, die nehmen den Muell meistens mit.
Wo kein College oder keine Uni in der Naehe, da ist es sauber.

(https://lh4.googleusercontent.com/-Vt1myDrO8Po/U2R-roQNYiI/AAAAAAAADOA/W1yygnlmKjE/s800/P4220009.JPG)

Da ist weit und breit nix Elitemachendes in der Naehe. Nur die normalen Verstand habenden ungebildeten Einheimischen.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 09. Juni 2014, 18:57:21
Hier im Forum schreiben ein paar, die Thailand kennen, aber auch Thailandkenner (das sind die, die in DACH leben, aber den Thailaendern sagen wollen, wie die hiesige Politik  zu funktionieren hat)
Beiden Gruppen ist aber eines gemeinsam: sie wissen, wenn die Gattin einen Wunsch aeussert, dann heisst das, dein Wunsch ist mir Befehl!

So hat die Gattin verwunderlicherweise verkuendigt, dass ihr eine Honda Klick nicht schlecht gefallen wuerde (bis vor Kurzem hat sie diese Roller immer abgelehnt). Hab mich daher a bissl dafuer interessiert, die gibt es zwischen 49 und 55 Tausend.
Ihr gefielen am besten die mit den zwei fuenfern, die haben Aluraeder. Laut ihr sicherer zu fahren, da dort schlauchlose Reifen aufgezogen sind, die nicht so oft einen Patschen haben.

Wenn sies sagt, wirds schon stimmen, daher wollte ich letzte Woche, als wir bei einem Haendler waren, gleich eine schwarze 125i mitnehmen

Aaaaber: Sie wusste ja nicht, ob das ein guter Tag fuer so einen Kauf ist.
Kann mich noch gut an den Honda Wave Kauf erinnern, damals habe ich gute oder schlechte Tage nicht akzeptiert und einfach sofort gekauft. Als sie ein halbes Jahr spaeter einen Hund ueberfahren hat, dabei zu Sturz kam und nicht gerade leichte Verletzungen erlitten hatte war ich die Schuld an diesem Unfall. Sie hat das Moped an einem schlechten Tag gekauft, Wahl habe ich ihr keine gelassen!

Eisenhart, wie ich manchmal bin, habe ich es mir verkniffen zu fragen, ob das eigentlich muslimgerecht ist, gute und schlechte Tage.

Dann gings nach telefonischer Ruecksprache mit ihrer Mutter zu diesem

(https://lh3.googleusercontent.com/-nsY_32CPhg8/U5WUr5VqXwI/AAAAAAAADUk/IanJaSS9JG8/s800/P6090098.JPG)

Wahrsager.

Den konsultieren aber anscheinend nicht nur Muslime, sondern auch

(https://lh6.googleusercontent.com/-b9jYBmWzAFw/U5WUt4wZktI/AAAAAAAADUs/fkqq9YerVZ8/s800/P6090100.JPG)

und

(https://lh5.googleusercontent.com/-PREhBkR6BJQ/U5WUv5-gJrI/AAAAAAAADU0/aqidg8C5DhM/s800/P6090101.JPG)

Millionenspenden von Bangkokern haben den Bau dieses

(https://lh6.googleusercontent.com/-A1-xtnJvZtE/U5WUx6oJYoI/AAAAAAAADU8/N683PjfjA8A/s800/P6090105.JPG)

ermoeglicht (ist aber nur ein kleiner Teil des Wats). Auf die Frage, was sie fuer die Wahrsagung spendiert hat, die Antwort: nix, wieso soll ich, den kenne ich schon lange, damals war er noch ein kleiner Bub.
Jawoll, sowas lass ich mir gefallen!

Der Gute Tag ist morgen, Punkt  11 Uhr, der Kauf wurde daher selbstverstaendlich fur diesen Zeitpunkt fixiert.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Juni 2014, 19:59:02
ScheissThailand.
In Bangkok alle Regale voll mit den gleichen Flaschen - erinnert an DDR Kaufhallen. Kinder in Soldatenkluft, ob umsonst oder nicht - es sieht aus wie Nordkorea -mir wird schlecht bei der Instrumentalisierung von Kindern.
Da muss ich an den Strand, mich a bissl ablenken. Pak Phanang, 80 oder mehr Kilometer hin und retour, aber was solls.
(https://lh4.googleusercontent.com/-z2jIuOsu-2E/U5rnY7JCkKI/AAAAAAAADVc/NASTBo2w_pg/s800/P6130033.JPG)

Will a Gras, aber der Krieg gegen die Drogen wurde vom Koenig gefordert in seiner Geburtstagsrede am 5.12.2002
spaeter lobte er Thaksin sogar fuer seinen Krieg gegen die Drogen und meinte dann auch was sind die 2500 Toten gegen die Toten Drogenabhaengigen in all den jahren und jetzt traut sich niemand mehr, auch nur dieses harmlose Zeug zu verkaufen. Dieser erfolgreiche Krieg hat Thailand zu  100 Prozent drogenfrei gemacht.

Essen und Getraenke bestellen. Die Meeresfruechte, die kommen, sind noch "warm"

(https://lh4.googleusercontent.com/-tUa6hE7AfUo/U5rnyzf2R3I/AAAAAAAADVs/SYpN5WMNaHg/s800/P6130043.JPG)

kurz vorher von diesen Fischern

(https://lh6.googleusercontent.com/-X_nGgjPU_yU/U5rnkPMzd3I/AAAAAAAADVk/UvcD0LoSI5Y/s800/P6130038.JPG)

gefangen. Aber: kann man dieses Essen ueberhaupt mit Genuss speisen, wahrscheinlich ist es nur darum so billig, weil Sklaven dazu missbraucht wurden, in einer 23 Stundenschicht dieses Zeug aufzutreiben.

Scheissder Hund drauf, lass mir den Appetit nicht verderben. Zahl ja dafuer.

Schau in den Himmel, vielleicht fliegt ein Zeppelin vorbei. Nein, aber mindestens 100 Libellen schwirren durch die Luft. Gefaellt mir eh besser.
Einziger Nachteil hier momentan, es gibt keine gelbbluehenden Buesche, vielleicht wuerden dann ein paar Bienen das Libellenregiment verstaerken.

Ein Hund mit einem Plastiksackl im Maul trottet unten am Strand vorbei. Inhalt etwas rotes, kanns nicht genau erkennen. Hoffentlich kein rotes Hemd, sonst wuerde morgen die Sensationsmeldung in den MM stehen, Hund aus Pak Panang wurde dressiert, Rothemden zu fressen. Dann gleich Entwarnung, war nur ein rotes Plastiksackl, dann noch ein paar andere. Die Fischer werden sich spaeter freuen, den Sauhaufen wegzurauemen.

Noch ein Bier, die Luft ist heut trocken. Das ist keine Ausrede, EHRLICH. Der Blick schweift zu einer alten Muschelsammlerin

(https://lh3.googleusercontent.com/-XBRX9hfbHxs/U5roBU8nkII/AAAAAAAADV0/wIWoFSdvtDw/s800/P6130044.JPG)

Schweinerei, die ist mindestens 80, wieso hat die Militaerregierung noch keine Volkspension, mit der man auch leben kann, eingefuehrt! ScheissJunta.

Beim Zahlen kann ich mich aber beruhigen,  fuer drei Bier und das Essen 500, doch nicht ScheissThailand.

fr






Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: karl am 13. Juni 2014, 20:03:26
franzi   ;} }} [-]
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Bruno99 am 13. Juni 2014, 20:17:47
Jetzt hole ich mir auch ein Bier und stosse auf dein Wohl an... Franzi   [-]
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: dart am 13. Juni 2014, 20:26:10
Aber: kann man dieses Essen ueberhaupt mit Genuss speisen, wahrscheinlich ist es nur darum so billig, weil Sklaven dazu missbraucht wurden, in einer 23 Stundenschicht dieses Zeug aufzutreiben.


Du kannst das, da bin ich mir ganz sicher! C-- :-X
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Haus am 13. Juni 2014, 20:44:42
bo eeehhh
min erster Franzi Lob

alle Achtung
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: rampo am 14. Juni 2014, 08:30:13
Franzi wie geht der Satz mit Immi .

Was der Oesterreicher so gerne sagt .

War eine Wonne es zu lesen  }} {*

Fg.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. Juni 2014, 09:45:07
@franzi,

ja, die Nordkoreaner treiben es schon arg

(http://1.bp.blogspot.com/-uPVeMJGUHqM/TxxZxOiLKII/AAAAAAAAHCk/F3AD4HoF6zU/s400/Hamas_Children_1594729i.jpg)
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: chauat am 14. Juni 2014, 10:25:14
 [-]

mehr braucht es nicht
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 25. Juni 2014, 11:09:54
https://www.youtube.com/watch?v=tWZFEE7G5_U (https://www.youtube.com/watch?v=tWZFEE7G5_U)

Gestern hat die Tochter den Fuehrerschein in Sichon verlaengert, die Warterei, war zwar nur eine Stunde, hab ich mir nicht angetan und bin zu einem nahegelegenen Strand gefahren.
Bei hohem Wellengang wird der Abfall bis hinter die Strasse geschwenzt.

(https://lh3.googleusercontent.com/-DBWX2PXpreY/U6o8xEXExzI/AAAAAAAADX8/q_0Ulg4BQpg/s800/P6240050.JPG)

Das waere einer der noch nicht von der Garnelenindustrie zerstoerte und vergifteten Straende zwischen Pak Panang und Songklah

(https://lh3.googleusercontent.com/-gvjYe-EbJqc/U6o99vkGg5I/AAAAAAAADYE/YKpJWYBMpTs/s800/P1220245.JPG)

Ein Strandabschnitt noerdlich von Pak Panang am Laemtalumphuk

(https://lh3.googleusercontent.com/-dE9qqVmLtpw/U6o--Igo8NI/AAAAAAAADYM/r2p7GGxyKB8/s800/P7090047.JPG)

Fuer diesen Dreck sind nicht die Schueler und Studenten, sondern hauptsaechlich die Fischer verantwortlich. Kann mich noch gut erinnern, vor 20 Jahren verwendeten diese Plastikbojen, die, wenn sie losgerissen wurden, am Strand eingesammelt und wiederverwendet wurden. Nicht dieses billige Styroporgraffl, das jetzt auf den Straenden allgegenwaertig ist.

Und wenns nicht Styropor ist, dann das. Dieser Strand (Kao Prai Dam) wird von den Restaurant- und Bungalowanlagen sauber gehalten, aber Oel laesst sich nicht entfernen, wenn es nur ein duenner Film ist.
Danke Chevron (behaupten die Fischer hier)

(https://lh5.googleusercontent.com/-cYY9GrYKf-c/U6pB3KeKasI/AAAAAAAADYw/YEem2xx8vrA/s800/P6240064.JPG)

Oben singen sie . . . . und legn sie selba a dazua. . .
aber doch lieber da dazulegen als da dazu (Patong)

(https://lh3.googleusercontent.com/-XIVwamW37cc/U6pAgIyAgrI/AAAAAAAADYk/dYHYAjuxa68/s800/P2090035.JPG)

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 06. Juli 2014, 12:11:58
Der Wassermangel hier im Mu Ban nimmt immer bedrohlichere Ausmasse an. Aber das geht schleichend und man hat Zeit, sich daran zu gewoehnen.

Frueher war die Gegend bekannt dafuer, eine der nassesten zu sein.. Die Kautschukplantagenbesitzer jammerten oft, dass sie wegen dem haeufigen Regen durchschnittlich ein von drei Tagen nicht ritzen konnnten.

Sind diese Zeiten vorbei?

Derzeit ist es hier so, dass seit ungefaehr 10. Februar bis auf eine zweiwoechige Unterbrechung ohne Pumpe kein Wasser aus der Leitung kam.

Die meisten haben sich schon vor laengerer Zeit so ein Zusatzgeraet angeschafft, wir kuerzlich. (Bei der Gelegenheit kann ich auch die vom Dschungel mitgenommenen Orchideen ins Bild bringen, die aber nur alle heiligen Zeiten und ueberraschend kurz bluehen {{)

(https://lh4.googleusercontent.com/-9_HaDyHu5kk/U7ikLDhD8kI/AAAAAAAADcU/apZ0dbxd3YA/s800/P7060119.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/--TqpdtOmQHg/U7ikNazVqeI/AAAAAAAADcc/9PKGqAkODhA/s800/P7060120.JPG)

 Allerdings, als wir dieses endlich hatten (der zustaendige Mann war laengere Zeit in seiner Heimat, Isan) gab es nur mehr heisse Luft. Dreieinhalbthausend Baht fuer die Katz.
Am Vortag konnte die unmittelbare Nachbarin noch Wasser aus der Leitung in ihren Tank pumpen.   

Die Wasserversorgung wird von Tankwagen gewaehrleistet. Teilweise Feuerwehrwagen.

(https://lh4.googleusercontent.com/-oSJanxJexfY/U7ifD5uYTvI/AAAAAAAADb8/XSNAy96Ahg0/s800/BILD0056.JPG)

Die Leute, die mit den Tankwagen hier aufkreuzen, sind verschieden. Einige faule Hund, andere mit grossem Herz (lt. Gattin)

Wobei ich aber schon erwaehnen muss, dass die Grossherzigen nicht nur jedesmal (wenn wir anwesend sind) fuenf  M150, sondern auch manchmal ein paar Glaeschen Metaxa oder Bargeld bekommen haben (zur Staerkung bzw. Trinkgeld)

(https://lh4.googleusercontent.com/-26kpqbSikRY/U7ifFsX5iGI/AAAAAAAADcE/CRx14a9fv2M/s800/BILD0057.JPG)

Die Faulen sind zu faul, um den Verlaengerungsschlauch auszurollen, damit Wasser in den 1200 Liter Tank hinter der Huette gepumpt wird,

(https://lh6.googleusercontent.com/-2Lb-lTdzM_E/U7ikRBHl1ZI/AAAAAAAADcs/9uRWwjK_08Q/s800/P7060122.JPG)

die Ausrede, die Reichen haben sich mehrere grosse Tanks zugelegt, die Armen koennen das mangels Geld aber nicht (im Mu Ban gibt es allerdings keine arme Leute)

weshalb wir gezwungen waren, unser 2 Notbehaelter, Fassungsvermoegen knapp 400 Liter, direkt an die Strasse in die sengende Hitze zu stellen (vorher standen sie im Schatten der „Garage“)
Die fuellen auch die Faulen jederzeit auf.
Man weiss nie, wer kommt. (Ein Anruf an den Grossherzigen genuegt zwar, dass er dann mit seinem Team vorbeikommt, wir wollen aber die "Gutentum" nicht missbrauchen.)

(https://lh6.googleusercontent.com/-DZaIjMbk06M/U7ikPdxIubI/AAAAAAAADck/oXSeX6FL9v4/s800/P7060121.JPG)

Einen Vorteil vom Trinkgeldgeben fuer die Guten haben wir festgestellt (die anderen geben einem gar nicht die Moeglichkeit, eines anzubieten): Auch wenn wir abwesend sind, fuellen sie alle drei Behaelter auf.

Grundsaetzlich ist das Tankwagenservice kostenlos.  
Wie wir feststellen konnten, hat die Behoerde ein paar nagelneue Tankwagen angeschafft, anscheinend rechnet sie mit dem Schlimmsten  ???

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 19. Juli 2014, 11:19:58
Nachdem wir vom schoenen? Bangkok zurueckgekommen sind gabs nur eines: Baden in einem Wildwasser. Daher ab in die Natur.

Aber

(https://lh6.googleusercontent.com/-8KpMBIjhXrE/U8Yiv3SMyyI/AAAAAAAADeA/SHMSjrUlksE/s800/P7140167.JPG)

 
(https://lh5.googleusercontent.com/-PzKZT_gmwBU/U8YiqjaoIhI/AAAAAAAADdw/aDVL2hyBdDM/s800/P7140173.JPG)

Wir hatten zwar erfahren, dass in der Gegend Stuerme tobten, aber nicht damit gerechnet, dass die auch die Natur in Mitleidenschaft gezogen haben. Das frueher dichte und angenehm Schatten gebende Busch und Baumwerk hat sich um mindestens die Haelfte gelichtet.

Das kann aber eine wackere Waescherin nicht davon abhalten, die mitgebrachte Schmutzwaesche auf althergebrachte Art zu bearbeiten (wir haben nach wie vor kein Leitungswasser und ueberdies dient es der Koerperertuechtigung}


(https://lh3.googleusercontent.com/-XX24bns3XEU/U8YiiV0PbYI/AAAAAAAADdY/sdaKh5Cb-2s/s800/P7140180.JPG)

 

Am Folgetag sind wir wieder dorthin gefahren und eines dieser faszinierenden Ereignisse erlebt, dass, wenn es an dieser Stelle leicht troepfelt, in den Bergen aber stark regnet, sich der vorher vollkommen harmlose Bach (Foto von einem frueherm Zeitpunkt)

(https://lh6.googleusercontent.com/-bsHGLQw62yA/U8YinSY69KI/AAAAAAAADdo/paSFMGrCtu0/s800/IMG_1893.JPG)

 innerhalb von einer halben Minute zu einem reissenden Bach entwickelt.

(https://lh6.googleusercontent.com/-ja_Gu4mOisY/U8Yikgghy9I/AAAAAAAADdg/dGmbRoAKBKk/s800/P7150190.JPG)

 

Mit dieser Wassermenge ist er fuer Erwachsene noch lange nicht lebensgefaehrlich (fuer Kinder allerdings schon) aber auch als Erwachener sollte man es tunlichtst vermeiden
(https://lh3.googleusercontent.com/-ej1xRiqHgsc/U8Yist_CoBI/AAAAAAAADd4/pVAJMiZWzk0/s800/P7150209.JPG)
 

in die Hauptstroemung hineingeschwenzt zu werden. Zumindest blaue Flecken und Abschuerfungen waeren Einem gewiss.

Eine andere Gegend, die wir haeufig beehren (da hat es geheissen, dass zig Daecher abgedeckt wurden) war floramaessig  im Gebirge so wie frueher vorhanden. Nur, da es auf der Ostseite des Gebirges liegt, seeeehr wenig Wasser.

(https://lh6.googleusercontent.com/-RvXMV9mZh4o/U8nWrHWc8jI/AAAAAAAADfE/y5Om-dYr_-c/s800/P7180230.JPG)

 

Bevor wir aber ueberhaupt dorthin kamen, ein unvergessliches Erlebnis
Die Strasse dort hinauf ist einspurig und teilweise extrem steil. Man faehrt sie normalerweise mit Schwung an. Man hupt also alle paar Sekunden, da immer wieder Mopeds und Crossmotorraeder entgegenkommen. Selten zweispurige Fahrzeuge.

Genau am Ende des steilsten Stuecks, hier das Flachstueck von der Gegenseite fotografiert

(https://lh4.googleusercontent.com/-3DdecCl7B7E/U8nWtXwBXrI/AAAAAAAADfM/WyJ_ppCyMDE/s800/P7180242.JPG)

raste ein Motocrossler (gluecklicherweise ohne Ladung) um die Kurve, hat uns gesehen, voll gebremst, ist auf dem nassen Teilstueck ins Schleudern geraten und praktisch quer auf uns zugedonnert. Im letzten Moment hat aber der Hinterreifen auf der danach trockenen Zementstrasse gegriffen, er ist dann kurz vor uns rechts in die bewachsene Boeschung gedonnert.
Die Autofenster waren eh offen, ich musste also nur fragen, ob er sich weh getan hat (nachdem er sich aus dem auf ihm liegendem Motorrad befreit hatte)
Nein, lautete seine Antwort
Der Gattin hat er gesagt, als er unser Hupen gehoert hatte hat er gedacht, ein Moped kommt ihm entgegen. Die zweispurigen Fahrzeuge hupen anders.
In Zukunft weiss ichs, anders hupen, aber wie?

Dass ich danach, als ich mich vor lauter glucksen schuettelte (die Mandelaugen wurden zu O Augen, das Gesicht zu einer Fratze, vom Herauswinden aus dem auf ihm liegenden Motorrad gar nicht zu reden), einen Anpfiff von IHR bekommen habe, brauch ich nicht erwaehnen.

Da wir danach zum Thalad Park gefahren sind, um unser (fast) taeglichen Bewegungen vorzunehmen, ein weiter Beweis, Frau am Steuer (laut Infos von Umstehenden)

Da ich selbstverstaendlich unser wenigen weiblichen Memberinnen, speziell die von mir geschaetzte @Friida nicht veraergern will, so ein Kunstwerk bringen sicher nur Frauen zustande.

(https://lh3.googleusercontent.com/-fiNI0gv9y5Y/U8nWvscfwHI/AAAAAAAADfU/HbyTupy3ytI/s800/P7180246.JPG)
 

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. August 2014, 12:55:54
Ein paar Preisbeispiele

Phuket, Rawai

(https://lh6.googleusercontent.com/-6Sg9F7bICX8/U9MzoDkC7rI/AAAAAAAADgo/ti2_zKGNEz8/s800/P2080018.JPG)
 Drei mal Lamm a 300, Pizza, Salat, Maccaroni (noch nicht serviert), Coke, Wasser 2100 (incl. den Schafen)+ zwei kleine Chang a 100

Ist ein

(https://lh4.googleusercontent.com/-mITVZA87ke0/U9M0QYGn82I/AAAAAAAADg8/5jSnkAc-Sj8/s800/P2080020.JPG)

allerdings mit einem armen Hund, der nicht dazupassende amerikanische Musik traellern und spielen muss, was mir sofort den Appetit verdorben hat.

(https://lh4.googleusercontent.com/-Wvig_cQMwdM/U9M0Y_eFwvI/AAAAAAAADhE/8h_MKlybSW0/s800/P2080021.JPG)

Markt in Kuta

Was mich total ueberrascht hat, da ist nix teurer als hier, teilweise billiger
Einzelpreise kann ich  aber auf Grund der Einkaufsmenge keine darlegen

(https://lh6.googleusercontent.com/-0y6a_ffKP7U/U9Mz7FoyL_I/AAAAAAAADgw/7ytueRvxRfk/s800/P2090029.JPG)

Pak Panang, eines unserer Stammlokale

Die Reste, die man hier noch sieht, rund 450, das passt

(https://lh5.googleusercontent.com/-KGRdEDaBBMo/U9xvOZ87HHI/AAAAAAAADh4/iMdlNcknrx0/s800/P6230039.JPG)

Eine Krabbe,

(https://lh6.googleusercontent.com/-_ksS06ISUhw/U9xvhHWBEAI/AAAAAAAADiA/IUBfLTbfBG0/s800/P6230040.JPG)

von der man nur die Eier essen kann (die werden zur Aufhuebschung- und mengung mit Salat gemischt), 350
Aber alt, fischelend und unmoeglich zu essen. Reklamation der Tochter nutzte nix (sie hat die bestellt und auch bezahlt)
Als sich die beiden  Damen an einen weit entfernten Nebentisch gesetzt haben, um ueber Frauenthemen zu sprechen, die Krabbe aber am Tisch gelassen haben, hat der so penetrant gestunken, dass ich ich entfernen musste.

Kuerzlich wollte die Verzeiherin wieder dorthin zum dinnieren fahren und war ganz erstaunt, als ich ihr mitteilen musste, dass ich da so schnell nicht wieder hinfahre. A bissle Entgegenkommen der Restaurantleute fuer uns Stammgaeste haette ich mir schon erwartet,  einen Preisnachlass.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: uwelong am 02. August 2014, 13:41:17
A bissle Entgegenkommen der Restaurantleute fuer uns Stammgaeste haette ich mir schon erwartet,  einen Preisnachlass.

Bei so was, das verdorbene Essen sofort zurück gehen lassen und nicht bezahlen. + wenn die sich auf den Kopf stellen!

Für mich wäre dieses Restaurant auch gestorben!
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. August 2014, 16:23:16
@franzi

Weißt Du, das ominöse Tier, um das es geht, nennt sich Pfeilschwanzkrebs und nicht etwa "große Krabbe".

Dieses Tier wird lebend (wie viele Meerestiere) zubereitet. Die Tiere werden rücklings auf einem Grill erhitzt. Der Panzer etwas über der Glut, auf einem Rost liegend. Die Beine zappeln dabei in der Luft, bis der Tod eintritt. Der üble Gestank ist bekannt.

Was da stinkt, hat aber nichts mit verdorbenen Essen zu tun. Die Tiere schmecken eigentlich sehr fein. Wobei auch das (wenige) Fleisch im Salat verarbeitet wird und nicht nur die Eier, wie Du behauptest. Der Gestank kommt einzig vom angesengten Panzer der Tiere, das ist der Zubereitungsart geschuldet.

Natürlich riecht dann auch der angesengte Panzer am Tisch, denn der Pfeilschwanzkrebs wird ja im Panzer zubereitet und serviert. Ich wette mein Augenlicht, dass euer Tier ordnungsgemäß und frisch zubereitet wurde. Es handelt sich immerhin um eine relativ teure Thai-Spezialität!

Zudem kennen sich Thais mit wenig aus, aber mit Essen ganz sicher. Sie wissen auch, dass verdorbene Meeresfrüchte tödliche Folgen haben können. Ein Restaurant, welches so handelt, könnte in TH gar nicht existieren. Ein weiterer (sehr seltsamer) Punkt ist, dass Deine Frau das Ganze auch noch bezahlt hat. Kein Thai, kein einziger, bezahlt verdorbene Meeresfrüchte in einem Restaurant. So dumm wäre höchstens ein Farang, wenn überhaupt.

Weiteren Expertisen von Dir sehe ich mit Interesse entgegen.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. August 2014, 18:34:40
Nach Ruecksprache mit der Gattin stimme ich dir zu. Der Name dieses Krebses ist ungefaehr Mengdaa, fuer mich war das eine Krabbenart. Ungeniessbar war dieses Vieh nicht, weil es beinahe schon am verwesen war, sondern ueberkocht bzw uebergrillt, der Gestank dementsprechend. Es hat jeder von uns nur einen Koster getan, die Eier waren hart wie Erdnuesse. Gegessen werden (wegen der Eier) nur Weibchen.
Bezahlt hat diesen Krebs die Tochter, ohne meckern. Die ist wohl noch zu jung, um auf den Tisch zu hauen.
Ich habe mich herausgehalten, dachte, die Thais werden schon wissen, was sie tun.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 03. August 2014, 11:07:09
Die Bahnstrecke zwischen Nakhon Si Thammarat und Khao Khumton Junction (dort zweigt das Gleis nach Haad Yai ab) ist in einem erbaermlichen Zustand. Fuer die rund 40 Kilometer benoetigt der Zug eine Stunde. Ist halt mehr oder weniger nur eine Nebenbahn mit sehr wenig Betrieb.

(https://lh5.googleusercontent.com/-2mgZpwBRS-o/U9x-6COssGI/AAAAAAAADiQ/RRfBe7bL4So/s800/P7120161.JPG)

Kaffee kostet im Zug annehmbare 30 Baht, eine Reissuppe mit Juice (Fruehstueck) 100.

(https://lh3.googleusercontent.com/-2upchNaloc4/U9MwLKHnDiI/AAAAAAAADfo/VCnQ-8apwTo/s800/IMG_2248.JPG)

Bei der Rueckfahrt bekamen wir nur mehr Schlafplaetze im oberen Bett, da die Schlafwagenplaetze in den Waggons nach hierher von Farangs zum groessten Teil okkupiert waren. Es fahren einige Waggons, hauptsaechlich fuer Auslaender, nur nach Suratthani und werden dort abgekoppelt, aber es waren so viele Farangs in die Touristenzentren im Sueden unterwegs, dass diese Suratwaegen bei Weitem nicht ausreichten.

(https://lh6.googleusercontent.com/-OxYiyYWUbZU/U9x_X1EWyhI/AAAAAAAADiY/q2irq7X_3fk/s800/P7110110.JPG)

Danach waren wir beide praktisch unter uns.

(https://lh4.googleusercontent.com/-TxKCRlytpjg/U927zYZds7I/AAAAAAAADjk/dAmBqbZ18v4/s800/P7120153.JPG)

Damit es zum Titel passt: Bangkok bis zur Hoehe Khao San Road erklaere ich hiermit als zum Sueden gehoerend.

Spaetes Strassenfruehstueck in der Naehe unseres Guest Houses. Alles zusammen billige 90 Baht und die Hennenhaxen in hervorragender Qualitaet.

(https://lh3.googleusercontent.com/-DTitjeH9OyY/U9MyFczeX_I/AAAAAAAADgQ/ivFk9ebWKMU/s800/P7110085.JPG)

Genial fand ich diesen "Kamin"

(https://lh6.googleusercontent.com/-wCi0ctbOdGc/U9MyUURd1kI/AAAAAAAADgY/q7VIdh8cgD4/s800/P7110086.JPG)

Jause in der Naehe von River City, 10 Minuten Fussmarsch vom Hauptbahnhof entfernt
Die Muscheln und eine Krabbe 170. die beiden Nudelgerichte 80, 1 Coke 10 Baht

(https://lh5.googleusercontent.com/-kM1QfFOpQhY/U9MxxIAJ6hI/AAAAAAAADgI/joeuymO_Z6E/s800/P7100061.JPG)

fr

NS- Foto hinzugefuegt
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 03. August 2014, 12:42:05
franzi,
ich lese deine Berichte sehr gern.

Es ist alles so richtig aus dem Leben gegriffen.
danke.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 03. August 2014, 13:56:17
Nach Ruecksprache mit der Gattin stimme ich dir zu. Der Name dieses Krebses ist ungefaehr Mengdaa,...


Ich habe mich herausgehalten, dachte, die Thais werden schon wissen, was sie tun.


Meine Frau sagt, bei falscher Zubereitung ( keine Ahnung ob das von Grilldauer und - temperatur abhängt), sind diese Maeng - Da Thalae - Eier giftig und es gab auch schon Todesfälle deswegen, häufiger zumindest einen gründlich verdorbenen Magen !

Von daher sollten die Thais im Restaurant schon wissen, was sie tun. 

Der "gewoehnliche" Maeng Da auf dem Festland ist ein stinkender Wasserkäfer mit kakerlakenartigem Aussehen der zu Chilipaste verarbeitet wird und steht wegen seines penetranten Geschmacks ungefähr so selten wie Stinkefisch auf dem Farang - Speiseplan.


Das Wort "Maeng - Da" ist ausserhalb der Tierwelt noch eine freundliche umgangssprachliche Bezeichnung für einen Zuhälter !
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: jorges am 03. August 2014, 16:01:58
franzi,
ich lese deine Berichte sehr gern.

Es ist alles so richtig aus dem Leben gegriffen.
danke.

Dem will ich mich sehr gerne anschliessen! 

Danke, franzi
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: tingtong58 am 03. August 2014, 17:58:39
@ franzi

Ja, du hast recht - es ist eine Krebsart und zwar ein "Pfeilschwanzkrebs", oder "Horseshoe" in englisch.

Nur so - auch ich lese gerne deine Berichte  ;}

tingtong
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: tingtong58 am 03. August 2014, 19:19:51
@franzi
Sorry zu spaet gesehn :(
Arthurschmidt hatte es schon erwaehnt :-[

Aber als kleine Anmerkung:

Ich habe die mal probiert - muss ich nicht unbedingt nochmal essen. Ich habe die Dinger nur auf folgende Art zubereitet gesehn:
Eier rausgenommen (also sowas wie "Krebsfleisch", oder dergleichen konnte ich nie erkennen) im Wog mit Gewuerz / Kraeutern kurz erhitzt,
und dann wieder in den auf dem Grill kurz erhitzten Panzer rein und serviert.

Okay, je nach Region wird es sicher auch anders gehandhabt.

In diesem Sinne
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namdock am 03. August 2014, 22:34:44

Bei uns im Dorf ist vor ein paar Jahren einer nach dem Genuß von Bu Mengda (Krebs Mengda) verstorben.

Meine Lieblingsspeise sind die Dinger auch nicht - von den Thais werden die Eier in der Regel als scharfer Salat gegessen.

mfg

Dieter
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 04. August 2014, 13:48:48
Schoen, wenns ein paar interessiert. Nicht gerade berauschend finde ich allerdings die ueberhebliche Art von AS2000.

Zitat
@franzi

Weißt Du, das ominöse Tier, um das es geht, nennt sich Pfeilschwanzkrebs und nicht etwa "große Krabbe".

Omineos ist das vielleicht fuer dich, nicht aber fuer meine Ahnungslosigkeit., Fuer mich ist das ganz einfach eine Krabbe (keine grosse, wie du anfuehrst)

Und wenn man so aus sich herausgeht

Zitat
Da ich das Florett dem schweren Säbel vorziehe, habe ich nicht geschrieben, ein schönes Beispiel für keine Ahnung von der Sache, dafür aber eine ganz feste Überzeugung.

sollte man sich schon sicher sein, dass das Florett keine morsche Holzkeule ist. Sonst koennte man auf den Gedanken kommen, dass das, was du ueber diese Koenigskrabbe, Seemaulwurf  etc. an Weisheiten herauslaesst, heisse Luft ist.

Behalte dir das in Erinnerung:  Auf Grund der vielen tausenden Arten bezeichne ich der Einfachkeit halber alle Krabbenartigen, die sich im Suesswasser aufhalten, als Krebse, die im Salzwasser als Krabben. Haette zwar die Zeit, aber keine Lust, mich vor jedem Post durch die tausenden von Krabbenarten zu wuehlen, um gemaess preussischer Genauigkeit den richtigen Fachausdruck zu verwenden.


Zitat
Was da stinkt, hat aber nichts mit verdorbenen Essen zu tun. Die Tiere schmecken eigentlich sehr fein. Wobei auch das (wenige) Fleisch im Salat verarbeitet wird und nicht nur die Eier, wie Du behauptest. Der Gestank kommt einzig vom angesengten Panzer der Tiere, das ist der Zubereitungsart geschuldet.

Natürlich riecht dann auch der angesengte Panzer am Tisch, denn der Pfeilschwanzkrebs wird ja im Panzer zubereitet und serviert. Ich wette mein Augenlicht, dass euer Tier ordnungsgemäß und frisch zubereitet wurde. Es handelt sich immerhin um eine relativ teure Thai-Spezialität!

Das stimmt auch nicht. Das wenige Fleisch wird darum nicht verarbeitet, da dieses einer besonderen Zubereitung beduerfen wuerde, was aber nur die Wenigsten beherrschen und die das Risiko natuerlich nicht eingehen

Moegliche Folgen siehe Antwort @namdock

@namtok
Die Gattin ist der Ansicht, dass die Eier so oder anders zubereitet werden koennen, ohne dass dabei beim Essen Probleme auftauchen. Wenn schon muss das bissl Fleisch richtig  bearbeitet werden,

Obwohl die Gattin der Meinung ist, dass der Gestank von zu langem Grillen herruehrte, ueberzeugt mich das nicht. Wenn es fischelet, fischelets. Und das kommt von nicht frischer Ware. Und wenn man etwas zu lange grillt (sterilisiert) kann das ein Versuch sein, den Gestank durch Hitze zu verringern.
Darum ging es aber nicht bei meinem Bericht, sondern was dieser Frass gekostet hat und warum er das bezahlte Geld nicht wert war.

Fr

NS- As2000, dass dir als Jude meine paar Berichte ueber die Israelverbrechen, Rothschilds etc nicht passen, ist mir klar. Werde aber trotzdem im Rahmen der Forenregeln weiter darueber schreiben

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: uwelong am 04. August 2014, 14:25:40
Franzi,

schreib hier doch einfach so interessant weiter!

Streitereien habts ihr doch schon genug in anderen threads!

Man ist doch froh, mal etwas ohne Hickhack lesen zu können!

Gruß
UWE
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 09. August 2014, 12:52:33
Da ich einiges zu erledigen hatte, kamen wir an der Deutschen Botschaft vorbei.
Erstaunlich abgesichert. Wachpersonal schon vor dem Eingang, der mit einem Drehkreuz (nicht im Bild) mit zwanzig Stangen wenn noetig blockiert werden kann.
Woher diesese Angst?

(https://lh4.googleusercontent.com/-kCV__bgm_ec/U926A_FHI8I/AAAAAAAADi0/KWywxKS2bzk/s800/P7090045.JPG)
 

Ganz anders dagegen die nicht weit davon entfernte Oesterreichische Botschaft. Drehkreuz am Eingang, was ist das?, ein Fremdwort?,manchmal ein thailaendischer Helfer im Vorraum, die angestellten Thailaenderinnen freundlich und, wenn sie nicht mehr kompetent sind, ein gemuetlicher (wiener Dialekt sprechender) Sekretaer.
Mit den schlampigen Wienern kann man reden, wenn etwas nicht 100prozentig passt. Dieser Sekretaer verzieht halt, wenn man ihm die Sache erlaeutert, sein Gesicht so schmerzvoll, als haette er sich gerader einen Nagel eingetreten und macht darauf aufmerksam : ausnahmsweise und nur. . .und ..
Dort arbeiten halt noch Menschen!

(https://lh3.googleusercontent.com/-lP9UBL_Wfn4/U9254MXFuQI/AAAAAAAADis/x52R6JiEtkc/s800/P7090043.JPG)
Da wir nicht im Sinn hatten, in Bangkok zu verweilen, es sich aber anders ergeben hat, musste eine Uebernachtungsmoeglichkeit gesucht werden.
Ich haette mir gedacht, wieder einmal das River Side Guesthouse zu konsultieren. Nur fiel mir der Name und auch den Taxifahrern vermutlich bekannte nicht weit davon entfernte Royal Orchid Sheraton oder River City partout nicht ein.

In der Hoffnung, dass er sich in diese Gegend begibt wurde ihm mitgeteilt, dass wir in der Naehe des Flusses irgend ein Hotel inspizieren wollen
Doch er setzte uns im Ramada Hotel ab. Abgesehen davon, dass dieser Name viel zu sehr an den Ramadan erinnert, ein fuer mich wuester Touristenschuppen und zusaetzlich amArsch von Bkk. Beidseitig der 50 Meter breiten und langen Zufahrt Neckermann Abzockergeschaefte, die Hotelpagen in weissen Handschuhen, im Empfangsbereich Mauschenstille, normal reden anscheinend verpoent.

3200 pro Uebernachtung, als ich der Rezeptionisten vorgehalten habe, dass Hotels, die vorher ueber 8 000 verlangten, jetzt um die 1 200 anbieten die Gegenfrage, woher ich diese Info habe,  Agoda?
Nein, Forum Tip Thailand.
Der langer Rede kurzer Sinn, dort waere ich auch um wenig Geld nicht geblieben und habe hoeflich abgewunken.

Mei, hat sich die Gattin geniert.

Gestaerkt durch eine Nudelsuppejause fielen mir dann die gewuenschten Namen wieder ein.
Das von mir vorgeschlagene Guest House war aber nix, die Wege dorthin mit verbrecherisch aussehenden Chinesen gepflastert (Schnurrbaerte, die bis ganz hinunter reichten), die Androhung meiner Erpresserin, bei Dunkelheit das Haus nicht zu verlassen und auch der Uebernachtungspreis, 1800 fuer Zimmer auf die Flusseite hinaus, hatten mich so verstoert, dass ich Ueberlegungen angestellt habe, in die Sukhvomit zu fahren, wo mir von frueher viele guenstige Hotels, so um die 1 000 Baht, in Erinnerung waren.

Aber dann kam die Erlaeuchtung. Wieso nicht Khao San.

Bei der 13er Station der Expressboote aussteigen, beim erstbesten GH fragen (ich haette das uebersehen, nur knapp 100 Meter vom Pier entfernt), 620 Baht.
Vollkommen ausreichend fuer unsere Zwecke
(https://lh5.googleusercontent.com/-II6oIokzqjs/U926tI5To4I/AAAAAAAADi8/WM7SyjZcCWA/s800/P7110084.JPG)
 

Nur ein paar hundert Meter in die Khao San.
Dort war maessig viel los. Bei den Restaurantbetrieben gings noch, bei den Verkaufsschops war aber tote Hose.

1 Chang gross, Juice, Pommes (sie kanns einfach nicht lassen, auch bei keinem Hunger muss, meint sie, eine Kleinigkeit bestellt werden. Im Endeffekt wird nur gekostet)--250.-

(https://lh3.googleusercontent.com/-pRC7yBMPrE0/U9MwdUDW9SI/AAAAAAAADfw/l__dQIMLgDY/s800/IMG_2083.JPG)
 

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: udo50 am 09. August 2014, 13:45:14
Mahlzeit franzi.

  Von dieser Sorte Beiträge aus deiner Feder kann nicht genug geschrieben werden.   ;} ;} }}
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. August 2014, 14:15:45
Ja, die Botschaft Österreichs in Bangkok ist im Gegensatz zu anderen Botschaften dort viel unaufgeregter.

Wirklich schade, dass sie nun abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird.

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. August 2014, 09:21:13
Die Taxipreise sind nach wie vor sensationell niedrig.  100 Baht pro Fahrt.
Der niedrigste Preis war 49,  der hoechste 67, mit Trinkgeld eben 100. Wir beide wuerden uns schaemen, da noch die Herausgabe anzunehmen.
Normalerweise sollte man mit Trinkgeld nicht zu grosszuegig sein bzw. eine Verhaeltnismaessigkeit einhalten, da aber jeder die Zahlen am Taxameter ablesen kann,

(https://lh3.googleusercontent.com/-sa7zRK3kl_o/U-rBod2PrmI/AAAAAAAADkE/K505W67X4Eo/s800/IMG_2098.JPG)
koennen die Taxifahrer nicht verdorben werden.
Bei gut 10 Fahrten wurden nach Bekanngabe des Ziels zwei mal eine Befoerderung abgelehnt, die anderen mal nicht der geringste Versuch unternommen, einen Pauschalpreis auszuhandeln, sondern sofort das Geraet eingeschalten.
Dieser 72jahrige Knabe, ein gluehender Clanhasser, war eine seltene Wildsau.

(https://lh5.googleusercontent.com/-xFXI6dbxE7U/U9MxgPe5u7I/AAAAAAAADgA/0HQggt1vE-k/s800/P7090048.JPG)
Ziel war der Wat Pra Kheo,

(https://lh3.googleusercontent.com/-VW2DeWslGZA/U-rB4-ShQFI/AAAAAAAADkM/bIbjrTAlcLY/s800/IMG_2099.JPG)
doch hat der Fahrer waehrend der Fahrt die Gattin darauf aufmerksam gemacht, dass sie mit ihren offen Schuhen dort keinen Einlass bekommt. Ich konnte das zwar nicht recht glauben, sie war ja von den Handgelenken bis zu den Knoecheln ordnungsgemaess verhuellt,

(https://lh5.googleusercontent.com/-VFxLsuZ3UNs/U-rDZmH49zI/AAAAAAAADkc/ZD2gv-s014U/s800/P7090051.JPG)
es war mir aber sehr recht, dass ich mir eine 2stuendige Warterei ausserhalb ersparen konnte. (Wieder einmal) hineinbekommen haetten mich da keine 10 Pferde.

Ersatz war der Wat Po, der mir auch von frueheren Besuchen bekannt ist. Dachte, Thai FS praesentieren und dadurch 100 Baht sparen, aber nix da.
Hab sie mir aber trotzdem erspart, durch nicht Eintreten.
Dadurch konnte die Gattin die Geheimnise dieses Tempels erforschen

(https://lh3.googleusercontent.com/-GpDIyzPvAQI/U-rCP3pJu6I/AAAAAAAADkU/jgkZd_2lodg/s800/IMG_2125.JPG)
und ich bei der Minibus Touristenab- und einladestelle eine gute halbe Stunde dem interessanten Treiben von vielen Nationalitaeten zusehen.
Dass russische Gruppen anders wie asiatische, amerikanische oder westueropaeische agierten, waere mir nicht aufgefallen. So wie die ganzen Tage Hauptstadt nicht.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 07. November 2014, 07:18:48
Durch diese grosse Ankuendigung in Nonthaburi

(https://lh3.googleusercontent.com/-u_tZuZPRenQ/VFv_vzB02UI/AAAAAAAAD1A/awYNx7-6QEo/s800/PB050105.JPG)

vorgestern ist uns erst eingefallen, dass gestern Loy Kratong war. Da kurz vorbeischauen ist immer angesagt. Im 5 Kilometer noerdlich von Nakhon liegenden Tapeh, wo wir immer waren, herrschte aber tote Hose, also hinein in die Stadt.
Da wir keine Helme mithatten, in Tapeh benoetigt man keine und bei unserer Huette vorbeischauen, um diese fuer den Fall eines Falles griffbereit zu haben, war mir zu laestig, vertrauten wir auf die Guete der Polizei, sollte sie diesbezuegliche Kontrollen durchfuehren. Aber da war nix.

Im Zentrum war einiges los. Hunderte Laternen

(https://lh4.googleusercontent.com/-ugfaTrwGdK8/VFv966khXQI/AAAAAAAAD0k/seVtho7HxBY/s800/PB060151.JPG)

belebten den Nachthimmel, noch mehr verschoenerte Styroporgebilde einen Fluss

(https://lh6.googleusercontent.com/-wXLAJWoJLvI/VFv-Om0kQnI/AAAAAAAAD0s/Ac8Ee5hN1GE/s800/PB060159.JPG)

Als Hoehepunkt gab es eine "Miss Loy Kratong" Veranstaltung

(https://lh5.googleusercontent.com/-zxgxTP_HvuI/VFv-blaT4aI/AAAAAAAAD00/jSi8blh604A/s800/PB060162.JPG)

wobei diese Dame

https://www.youtube.com/watch?v=LCCdoVD3iOA&index=1&list=UUzNtzp_XN38E-stlH-OcXaw (https://www.youtube.com/watch?v=LCCdoVD3iOA&index=1&list=UUzNtzp_XN38E-stlH-OcXaw)

bemerkenswert elegant ueber die Buehne schwebte. Die Wahl habe ich aber mangels Reizwaesche der Damen nicht abgewartet.

Eines ist uns aufgefallen. Die Antirauchkampagne der Regierung (oder die Fotos auf den Zigarettenschachteln) hat anscheinend Wirkung gezeigt, denn ich war der einzige Raucher unter den tausenden Menschen!

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. November 2014, 12:33:47
Sind wieder im  620 Baht Guesthouse Naehe Khao San eingeschlagen, wobei dieses Plakat in der Naehe des GH meine Aufmerksamkeit erregte

(https://lh3.googleusercontent.com/-8B8nNmjLbMw/VF2QfJhZLsI/AAAAAAAAD2E/ONKk86asYCc/s800/PB040073.JPG)

Hab zwar schon (wie ich feststellen muss, fast) alles erlebt, was es zu erleben gibt (ausgenommen homoepathisches), das aber nicht.

Viele kleine Restaurants mit Gehsteiganlagen in der Naehe muessen wohl in Hinkunft darum zittern, dass sie den noch weiter benuetzen koennen.

(https://lh5.googleusercontent.com/-Ik63Q-IxCkE/VF2Qt3dorbI/AAAAAAAAD2M/PHfloUuYiHQ/s800/PB040053.JPG)

Ganz davon abgesehen, dass das im Bild befindliche EX Bangladescher betreiben und das Essen ein Frass ist (Blackmicha jammert immer, wenn er in Bangladesch ist ueber dieses "Essen", muss ihm zustimmen).

In der Khao San Road war im Vergleich zu rund 4 Monaten zuvor viel mehr los. Kein Wunder, die Saison beginnt langsam.

(https://lh4.googleusercontent.com/-UnTGmZ9IcsY/VF2RXCDyPDI/AAAAAAAAD2U/jR6UDPGwpTY/s800/PB040076.JPG)
 
Das Restaurant, in welchem wir eine Kleinigkeit zu uns genommen haben, war nach einer Stunde komplett voll (kurz nach 8 Uhr)
Ein Gemuesepizza, Kaesefondue mit Spinat und Chilli, Bier Chang und Juice 510 Baht

(https://lh5.googleusercontent.com/-HnXMv28Uwn8/VF2Rkd96_LI/AAAAAAAAD2c/bDG0BViZFoI/s800/PB040081.JPG)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 09. November 2014, 23:19:26
(kurz nach 8 Uhr)


Die Wahrscheinlichkeit, dass einem franzi in BKK über den Weg läuft, hielt ich bisher für sehr gering, da hilft das nächste Mal nur,  um diese Zeit die Augen etwas weiter offenzuhalten.  :o

Aber wie schon geschrieben, an jenem Tag war in der Khaosan - Gegend einiges los...

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 10. November 2014, 13:36:36
Weshalb  :o ?
Denkst du tatsaechlich, dass ich ein so uebler Geselle bin, wie von einem deiner Kollegen hingestellt bzw. vermutet?

Zur Beruhigung dieses Kollegen: bin aeusserlich wandelhaft,

(https://lh6.googleusercontent.com/-M7FKv0ibT0M/VGBRCGjNLVI/AAAAAAAAD3U/DcV_z8VCOpw/s800/PB040067.JPG)

schreibend, wenn ich will, auch. Grundsaetzlich nehme ich mir aber kein Blatt vor den Mund und, was entscheidender ist, lasse und liess mir das nie von jemanden verbieten.

Der Chayo Praya ziemlich gruen

(https://lh3.googleusercontent.com/-1PGgFSh9jVQ/VF2Ssoi_MTI/AAAAAAAAD2w/pW9Ub7NB0X4/s800/PB050084.JPG)

Wobei diese Navykompanie dem wohl einen Garaus zu machen versucht

(https://lh4.googleusercontent.com/-jPVBApSaElQ/VF2TIkEMhpI/AAAAAAAAD24/lJ5jBVuCCdk/s800/PB050085.JPG)

Ob dieser StorchReiher spaeter (wenn alles entfernt ist) aber immer noch so gluecklich ist, er macht hier ein kurzes Rasterl, ist, eine andere Frage

(https://lh3.googleusercontent.com/-W_LQ9G4NvIE/VF2VQVlYDnI/AAAAAAAAD3E/FMvZFzLxrF0/s800/PB050102.JPG)

Die Thais, die ich kenne, lieben diese so nett gurrenden Viecher

(https://lh5.googleusercontent.com/-BKmul16-jTc/VGBSflde9UI/AAAAAAAAD3o/xUW-XYQpFak/s800/PB050099.JPG)

Dass die frueher oder spaeter die Tempel vollscheissen, wird sie auch nicht besonders stoeren

(https://lh5.googleusercontent.com/-YVyLyDvn-Sc/VGBSwATQBBI/AAAAAAAAD3w/WdAHGHNIHjA/s800/PB050114.JPG)

Spaetestens dann aber, wenn das in diesem schoenem Land einmal oder mehrmals passiert

http://www.youtube.com/watch?v=zcFgKE6dLAk (http://www.youtube.com/watch?v=zcFgKE6dLAk)

(zum Verstaendnis bis mind. Min. 2 schauen)

wird sich die Einstellung wohl aendern.

Einwandfrei auch die Anzahl derRettungsringe der oeffentlichen Expressboote. 10 Stueck fuer gut 60 Sitzplaetze und mindestens 40 Stehplaetze. Allerdings kein Problem, die Thais sind ja alle gute Schwimmer :)

(https://lh3.googleusercontent.com/-zgm603CAA4k/VGBRXTkpccI/AAAAAAAAD3c/PUciCKUYCyk/s800/PB050109.JPG)

fr





Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 17. November 2014, 15:03:11
Animiert und aufgeruettelt durch den Fachmann Expat Charly wollte ich heute wegen der Diabetesgefahr (17 Prozent) heute wieder einmal einen laengeren Spaziergang (rund drei Stunden) im Wang Lung NP machen.

Das Wetter schien guenstig, doch, man weiss ja nie. Also die Gattin gefragt, ob ich ihre Erlaubnis erhalte, mit ihrem Auto dorthin fahren zu duerfen. Nein! Braucht sie spaeter selbst zum Arbeiten.
Dazu die kleine Anmerkung, meinen alten Kuebel hat sie gleich nach Erhalt ihres Autoles verkauft, mit dem konnte sie nix anfangen, da Handschaltung. Allerdings, auf das Geld wartet sie immer noch, da der Kaeufer an Bleivergiftung abgetreten ist und die Witwe momentan kein Geld hat.
Alles kein Problem, in ein paar Jahrzehnten wird dieser laecherliche 54k Betrag schon eintrudeln. Mein Angebot, einen Ex- Schwager zur Witwe zum a bissl Reden zu schicken, wurde strikte abgelehnt :'(

Dann bin ich halt mit einem Moped gefahren.
Mit meinen besten Bergpatschen!

(https://lh6.googleusercontent.com/-FuJ3fmo2Iz4/VGmeouwmP8I/AAAAAAAAD4g/aMgIk4xYDWg/s800/PB170012.JPG)

Aber: waehrend die sich in Tirol in steile Wiesen- und Waldgegenden direkt in den Untergrund krallen, musste ich bei den dortigen nassen und teilweise moosigen Felsen einen Tanz auffuehren, wie seit meinem 20sten Lebensjahr nimmer (um nicht auf denArsch zu fallen).
Ueberdies fing es kurz danachzu schuetten an,

(https://lh4.googleusercontent.com/-GI6UOCnvq1E/VGme5o6ExyI/AAAAAAAAD4o/lzzW4DbG0LU/s800/PB170016.JPG)

aber Gottseidank waren ein paar Pavilons zum Trockenbleiben in der Naehe.

Nach dem Regen was tun?
Den sehr schlampigen Beitrag ueber den Zoo im Nationalparkthread etwas bebildern und daher a paar Fotos schiessen

Mein Darling, das sich gern kraulen laesst

(https://lh5.googleusercontent.com/-DIa54hXzzvs/VGmfI8YoaKI/AAAAAAAAD4w/iGZn7t8LlWw/s800/PB170021.JPG)

Das Tigergehege

(https://lh3.googleusercontent.com/-bvXkrZI_I2I/VGmfZyp-u2I/AAAAAAAAD44/d3cKcPc_1jU/s800/PB170023.JPG)

Aber diese faule Sau dieser faule Tiger liegt immer nur untaetig herum

(https://lh4.googleusercontent.com/-XneBOSe-k-Y/VGmft0zfTPI/AAAAAAAAD5I/y5LCEy7i0Dc/s800/PB170027.JPG)

Einer der Baeren

(https://lh6.googleusercontent.com/-apGtPT2M8I4/VGmfmqPm68I/AAAAAAAAD5A/gsHKH3pk4k4/s800/PB170026.JPG)

Ein Katzenartiger

(https://lh5.googleusercontent.com/-gRnRog2cg5s/VGmf7rUdN1I/AAAAAAAAD5Q/jjpjm3LAjkQ/s800/PB170035.JPG)

Einer der Affen (Schaijiihh?)

(https://lh3.googleusercontent.com/-_e3-iYceiTE/VGmgHGXJjeI/AAAAAAAAD5Y/tNmjTFEL-yo/s800/PB170036.JPG)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 19. November 2014, 17:41:03
Da es mir heute gelungen ist, die Gattin um den Finger zu wickeln (a Bussl aufs Naserl, ein treuherziger Hundeblick), hab ich die Erlaubnis bekommen,  mit dem Auto zu einem Strand zu fahren (sie hat mit einem einspurigen Fahrzeug zum Arbeiten fahren vorlieb genommen), den wir frueher regelmaessig besucht haben.
Sabua.
Vor  16 Jahren sah es da so aus

(https://lh4.googleusercontent.com/-gazrdG3sXVw/VGxbIgmh4wI/AAAAAAAAD7w/KkOKZ-tVsR8/s800/scan140033.jpg)

Nett, da haben ein Nachbar (im Bild) und ein Schwager, die mich besucht hatten  C-- und  [-], dass wir danach mit dem Auto fast nicht mehr in unsere Huette in der Pampa zurueckgefunden haben. Jetzt allerdings hat sich das geaendert. Die Pavilons, unter denen wir damals von der sengenden Sonne Schutz gesucht hatten, sind leicht ramponiert und das Restaurant geschlossen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-9N99Y4FQjnc/VGxX_b-JnmI/AAAAAAAAD6s/G7x2-UpSZrQ/s800/PB190001.JPG)

Als ich kurz, nachdem ich die derzeitige Gattin kennengelernt hatte, da mal zum Essen eingekehrt und ziemlich abgezockt worden bin (hab das mit total gleichgueltiger Miene ertragen, als frischer Freund will man ja nicht gleich als Geizhals gelten), meinte sie trotzdem, XXXXlokal, keine Preise auf der Speisekarte, auch fuer die Einheimischen gleich teuer, dieses Lokal werden wir in Hinkunft meiden.

Unser jahrelanges Stammrestaurant in dieser Gegend, bei dem man erstklassig speisen konnte, befand sich nur ein paar hundert Meter weiter davon entfernt. Aber: Der Strand wurde immer mehr. Als wir vor ein paar Jahren wie so oft wieder einmal dorthin gefahren sind, befanden sich jede Menge Lkws, zwei Rettungsfahrzeuge, viele Uniformierte und zig junge Burschen, die im flachen Strand Mangroven setzten, genau dort. Nachdem wir mit den Uniformierten, die ebenfalls in den damals noch netten Huetten ins Gespraech gekommen waren erklaerten die uns, dass die arbeitenden Burschen junge Strafgefangene und die Rettungsfahrzeuge dazu da waren, um etwaige Verletzungen durch Glasscherben der im Schlamm arbeitenden Kleinkriminellen behandeln und notfalls in Spital bringen zu koennen.
Ein Jahr spaeter war der Erfolg der Aufforstung dort schon sichtbar, wobei der Restaurantbetreiber direkt vor seinem Gebiet die Setzlinge vermutlich a bissl gezupft und auch einen Steg ins tiefere Wasser hinaus gebaut hat.

(https://lh5.googleusercontent.com/-CJJjYZAe07M/VGxlmukG1OI/AAAAAAAAD8A/YskjzMrL0bk/s400/BILD0030-1.JPG)(https://lh4.googleusercontent.com/-j6ZbLCFvOTE/VGxZzlK9ILI/AAAAAAAAD7k/7k9JIB00VoQ/s400/BILD0033-1.JPG)

Heute musste ich raten, wo dieser Steg, wenn er noch vorhanden ist, sein koennte. Vermutlich da

(https://lh3.googleusercontent.com/-zB1JQwJMwLI/VGxYuOE-6rI/AAAAAAAAD7E/6uGXmkqVxKo/s800/PB190007.JPG)

Das Liebesnest fuenfzig Meter daneben hat aber noch nicht W.O. gegeben Nachdem ich da hineinfuhr stuerzte sofort ein sehr aelteres Fraeulein heraus und zeigte mir drei Finger. Nest Nr. 3?
Sie hat sicher nicht gesehen, dass ich mich alleine im Fahrzeug befinde und wenn nicht, sie gemeint hat, dass sie mir drei Madln besorgen kann, dazu bin ich inzwischen zu alt.

(https://lh5.googleusercontent.com/-SjFvipjHTws/VGxY8451_sI/AAAAAAAAD7M/aHRtSj-XjOY/s800/PB190008.JPG)

Dieses ein paar hundert Meter entfernte gleichartige Etablissement war vor ein paar Jahren geschlossen, inzwischen aber offensichtlich wieder reaktiviert worden,

(https://lh4.googleusercontent.com/-V69ILxFUhS8/VGxZJ_m8XUI/AAAAAAAAD7U/I69DPJ0J158/s800/PB190009.JPG)

und weitere 200 Meter weiter, da, wo man das Rauschen der Wellen geniessen konnte, wurde ebenfalls kultiviert.

(https://lh4.googleusercontent.com/-hvnOsxKUrJo/VGxZSyV8IxI/AAAAAAAAD7c/9tJ8mxsROhg/s800/PB190014.JPG)

Etwas, was ueber meinen Horizont hinausgeht. In der Gegend Pak Panang und Laemtalumpuk, 40 Kilometer entfernt, (weiter suedlich ist eh alle Natur durch die Farmen schon hin) vernichtet man quadratkilometerweise Mangrovenwaelder, um Garnelenfarmen zu bauen, hier forstet man auf.

Dieses nette Haeusl wird in zwei Jahren jedenfalls keinen Meeresblick mehr haben

(https://lh5.googleusercontent.com/-9pld9daO7zk/VGxt8nsOT-I/AAAAAAAAD8Q/K4vmiLdDT9w/s800/PB190021.JPG)

Geregnet hat es heute nicht :'(

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 05. Dezember 2014, 12:37:08
Zur Khao San in Bangkok noch einen Nachtrag:
Da ich schon seit Jahren nur mehr hauchduenne Baumwollhemden kaufe,
(https://lh6.googleusercontent.com/-SKPEex1o86A/VIEcjWULyqI/AAAAAAAAD94/P8BWVJra6Zg/s800/IMG_2200.JPG)
 

 auf Koh Phangan, immer nur weisse um 450 das Stueck, waren wir erstaunt, dass es genau die  in der Khao San Road um 200 gab. Natuerlich wurden einige gekauft, auch in anderen Farben, damit die Hiesigen sich nicht denken muessen, dass Hemdenwechsel bei mir alle 2 Wochen erfolgt.
Aber zu Wenige!
Mein Vorschlag, dass ich mal alleine hinauf fahre (wegen der halben Kosten), um 10 bis 15 Stueck zu kaufen), wurde ohne mit der Wimper zu zucken abgelehnt.

Natuerlich wurde diesmal der Wat Phra Kheo von der Gattin mit geschlossenen Schuhen besucht.
Wie erwartet, fuer sie Eintritt frei.
Habe selbst rauchend in der Naehe des Sirikit Museums auf ihre Rueckkehr gewartet, als mich eine freundliche Lautsprecherstimme aufforderte, mich von dort zu entfernen, da hier Rauchverbot herrscht. Hab zwar nix diesbezuegliches wahrgenommen, bin der Auffordung aber doch gefolgt und mich zu den Kartenverkaeufern 30 Meter entfernt begeben.
Dort wurden von den Reiseleitern  10 bis 20 000 Baht abgelegt. Also Gruppen von 20 bis 40 Personen
(https://lh4.googleusercontent.com/-PMfb4wO7Ffs/VIEffZch2EI/AAAAAAAAD-E/ArHwRAXzCwo/s800/PB050093.JPG)
 
Diese Gruppen rannten hinter den Fahnltraegern mit verschiedenen Wimpeln her, damit sie sich nicht verlieren.
Baerig!
Es wurden in der gut einen Stunde Wartezeit (gerechnet hab ich mit 2, aber die Gattin hatte in dem Gedraenge im Wat auch bald die Nase voll) X solche Erinnerungsfotos gemacht

(https://lh3.googleusercontent.com/-V9ZTBVh4uT4/VGwhgpEAYdI/AAAAAAAAD-M/9EKijhhq40M/s800/PB050094.JPG)
Hinaus aus dieser Touristenhoelle. Wie ueblich nach Nonthaburi mit den oeffentlichen Expressbooten um 15 Baht pro Fahrt.
Da ist es durch den Fahrtwind kuehl und man kann auf der Fahrt die Gegend gut beobachten.

Bei unseren Fahrten dorthin konnten wir beim Hochwasserschutz immer wieder sehen, dass Abflussrohre weit unter diesem Schutz in den Fluss muenden. Habe geraetselt was das soll, bei Hochwasser rinnt der Fluss ja dort ins Hinterland.
Auf die einfachste Loesung bin ich, bled wie ich bin, natuerlich nicht gekommen.
Das war noch nicht fertig, es wurden ganz einfach Schieber, die die Abflussrohre bei Bedarf schliessen, gebaut.
(https://lh6.googleusercontent.com/-rMwTc3D3iSU/VGwhB5pmVgI/AAAAAAAAD-g/QSnY8mkaEXc/s800/PB050111.JPG)
Im Stammrestaurant in Nonthaburi war feststellbar, dass in den 2 Stunden, in denen wir uns dort aufhielten, wir beim Eintritt hinuntergingen, beim Austritt ebenfalls.
(https://lh4.googleusercontent.com/-DkqYSDke5Hk/VGwizOJ77NI/AAAAAAAAD6E/8rlMBn4gjhk/s800/P7110095.JPG)
Wobei in dieser Gegend die Wasserpflanzen bei Flut nicht Flussaufwaerts treiben. Demzufolge duerfte sich dort Suesswasser im Fluss befinden.
Drunten in der Gegend Wat Phra Kheo dagegen Brackwasser, da schwimmen die Pflanzen bei Flut "hinauf" (je nach Jahreszeit?).

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Januar 2015, 14:37:53
Vor kleinen Ueberraschungen ist man selten geschuetzt. Als ich mir die Tickets der Bahn angeschaut habe, billig wie schon lange nicht. Keine klimatisierten Waggons.
Kein Problem, wenn man das EuA nach zweimonatiger Abwesenheit trifft, gibt’s nur Lob. Rund 1000 Baht fuer drei Fahrscheine gespart.
Nur: sobald die Liegen heruntergeklappt sind, ist es schon hoellisch heiß! Wobei ich ganz kurz den Gedanken hatte, ob mir nicht aufgezeigt werden sollte, wie das spaeter ist, wenn ich nicht heiliger werde.
Dann kam noch dazu, dass ich die Bierdose, die wir kurz vor Betreten des Zugs gekauft haben, nicht in dem im Bahnhof noch nicht abfahrtsbereiten Zug drinken durfte. Die Gattin hatte irgendwo gehoert, dass dort seit einiger Zeit Alkoholverbot gilt (bei der Hinauffahrt nach Bkk hat ein Eisenbahner einem Farang aber fluesternd Bier angeboten). Hab ich natuerlich abgestritten, worauf zwei vis-a-vis zur Hilfe sitzende Damen das wortreich bestaetigten.
Scheissder Hund drauf.
Bis zur Abfahrt neben einem auf einer Stuetze angepickten No Smoking Befehl ein paar Zigaretten geraucht und dann die drei Damen ganz leicht angeschwindelt.
Habe naemlich erzaehlt, dass ich mich mit einem Bahnfachmann unterhalten habe, der sagte, dass man nach Abfahrt ohne weiteres etwas Alkoholisches trinken darf.

(https://lh6.googleusercontent.com/-73kpZvZKGqY/VK4fXVleQLI/AAAAAAAAD_8/5ZSSGTW0VvI/s640/PB060133.JPG)
 
Hehe, diesen Aufkleber haben sie uebersehen.
Aber es war zu spaet, das Bier war schon warm (ich benoetigte die Dose als Aschenbecher fuer die Nacht)
In der Ausstattung unterscheiden sich die Klima- und Ventilatorklasse kaum.
Foto vom Abbetten
(https://lh4.googleusercontent.com/-yNn6cJIjv08/VK4fqrDj19I/AAAAAAAAEAE/6utUB0cEY9Y/s800/PB060126.JPG)

Die letzten rund 40 Kilometer nach Nakhon hat die Bahn einiges geleistet. Alles erneuert!
(https://lh3.googleusercontent.com/-1uJcxufIMvs/VK4gPhIua6I/AAAAAAAAEAM/1eCf765SrwE/s800/PB060149.JPG)

So vier Monate vorher

(https://lh3.googleusercontent.com/-lbvZ8tMZwmA/VK4hHJ0k53I/AAAAAAAAEAU/1ggICDcSNYU/s800/P7120159.JPG)

 

Dann gibt es noch hier wie auch anderswo die unerklaerlichen Vorfaelle.
Da war ich nicht dabei, war vor zwei Tagen.

Die Gattin hatte bei einem Markt zu tun, als ihr auffiel, dass da ein Etwas lag. Kurz danach kam ein Mann auf sie zu und fragte, wo denn der Fahrer dieses LKWs sei.

(https://lh4.googleusercontent.com/-uLiiEGUfmhg/VK4h500eKtI/AAAAAAAAEAk/DcLLgdsv_C4/s800/IMG_4451.JPG)
Der hatte einiges abgeraeumt, gluecklicherweise aber nur Sachen und keine unbeteiligte Personen (im Foto der Fragende)

(https://lh5.googleusercontent.com/-AJpT2WOWqWI/VK4iGXsF9TI/AAAAAAAAEAs/eYQGtdEYjgo/s800/IMG_4450.JPG)
 
Wie sich bald danach herausstellte, hat der Fahrer dieses LKWs beim gestarteten Lkw hinten rechts etwas kontrollieren wollen, dieser setzte sich aus unbekannten Gruenden in Bewegung (die Fahrbahn ist hier vollkommen flach) und hat ihn zwischen dem Fahrzeug und Gelaender (Fuss) eingeklemmt und dann ueberrollt.
(https://lh5.googleusercontent.com/-otMW_bHGzrE/VK4iN99rKiI/AAAAAAAAEA0/sLGbFfc314U/s800/IMG_4448.JPG)
Er aus Supanburi, verheiratet mit einer Frau aus Surat.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: samurai am 08. Januar 2015, 23:47:08
Leven Franzi, hier das Bild eines Toten dessen Hirnmasse am Strassenrand verteilt rumliegt einzustellen, halte ich für mehr als Geschmacklos.

Rolf Samui
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Daeng am 09. Januar 2015, 14:12:43
Wo ich samjurai als objektiver Beobachter einmal 100pro recht gebe.
Dieses Foto wäre etwas für die ewigen Jagdgründe.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 10. Januar 2015, 11:55:20
Ich zeige hier Fotos, so wie wir das Leben wahrnehmen. Also keine retuschierte "Postkarten"fotos.
Da mit hurdertprozentiger Sicherheit kein Familienmitglied oder guter Freund des Verunfallten diesen Thread verfolgt, weshalb verpixeln?

Kurz vor Weihnachten wollten wir wieder einmal eine unserer alten Bekannten besuchen. Aber, viel Wasser hat uns vom Vorhaben abgebracht

(https://lh4.googleusercontent.com/-X7T4y0VbfFA/VK_IESgL2DI/AAAAAAAAEBo/TAbKfjcJbsw/s800/PC220033.JPG)

Man haette da zwar noch darueberfahren koennen, aber da es in den Bergen regnete war nicht auszuschliessen, dass eine halbe Stunde spaeter das Wasser an der Furt 20 Zentimeter oder mehr hoehergestanden waere. Es sind zwar ein paar Meter daneben auf der anderen Seite nette Bungalows vorhanden, um das ein paar Tage auszusitzen/schlafen, aber: keine Lust dazu.

Gestern sah es da so aus

(https://lh5.googleusercontent.com/-689hb1VO8YU/VK_Dy1uaU8I/AAAAAAAAEBU/HZKieIHqONc/s800/P1090034.JPG)

wobei es meine fast gesamten Ueberredungskuenste brauchte, um meine Schwache dazu zu bringen, den ungefaehr einen Kilometer langen Weg zur alten Bekannten auf sie zu nehmen. Ist ja wirklich schwer zu begehen, wie man hier sieht

(https://lh3.googleusercontent.com/-m1kdd8EvkQ4/VLCjNWZJN5I/AAAAAAAAECM/O6Vyt7iiqCc/s800/P1090008.JPG)

Mein Hauptargument, dass sie diese unglaubliche Strapaze auf sich genommen hat, war nicht die Faust aufs Auge, wie man das von Muslimen oefters liest, sondern, dass meine Haxen inzwischen den Umfang von Stoerchen angenommen haben.

Angekommen konnte ich auch a bissl schwimmen, wobei ich mich von diesem Schlund wie ueblich, wenn viell Wasser rinnt, wohlweislich auf Distanz gehalten habe

(https://lh5.googleusercontent.com/-UNM7GBguBH8/VK_DOR3IahI/AAAAAAAAEBE/lR9aVaZgbPo/s800/P1090028.JPG)

Da rinnt die Haelfte des Wassers hinein, und unterirdisch 30 Meter dahinter wieder hinaus. Will ja kein Stoepsel sein. Fein ist auch, dass man, um dorthinzukommen, nicht ueber Felsbrocken huepfen muss. Schwimmfaehig sind ungefaehr 20 Meter, die brauchts aber nicht, da die Reststroemung ausreicht, um an bestimmten Stellen im "Stand" gegen die Stroemung zu schwimmen.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 10. Januar 2015, 13:58:30
Wo ich samjurai als objektiver Beobachter einmal 100pro recht gebe.
Dieses Foto wäre etwas für die ewigen Jagdgründe.

Nein, das Foto, erheblich vergroessert, gehoert in jede Fuehrerscheinstelle und auch in die Schulen fuer aeltere Schueler.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 10. Januar 2015, 15:13:42
Da es sich hier um franzis eigenes Tagebuch handelt, hat er hier eine etwas grössere "Gestaltungsmöglichkeit" als in anderen Themen , was die Auswahl eingestellter Bilder betrifft,
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 12. Januar 2015, 12:01:38
Kurz vor Neujahr waren wir so betaeubt von den vorangegangenen Happy Christmas Feierlichkeiten (nicht geschwindelt, sondern gelogen), dass mir die im Golf herrschenden Stuerme ganz entgangen sind. Ein paar Tage spaeter sind wir aber dorthin gefahren.
Das Restaurant, wo wir jahrelang konsumiert haben, das uns aber vor einem halben Jahr verdorbene Speisen zugemutet hat, das zum vollen Preis, und frueher so aussah
(https://lh6.googleusercontent.com/-boTALRwIEAU/VLNLg_Lj1JI/AAAAAAAAED8/84lJSpJyTdo/s800/P8252928.JPG)
wurde ohne unser Zutun, auch ohne Gott, Allah oder Buddha, sondern offensichtlich durch Poseidon bestraft. So sehen die Reste aus
(https://lh6.googleusercontent.com/-viHHqn0jAyI/VLNJ4ct1sYI/AAAAAAAAEC8/WGylcajyQyQ/s800/PC280040.JPG)
Beim naechsten Sturm wird wohl auch die Ziegelhuette in Mitleidenschaft gezogen werden. Wobei ich ausdruecklich festhalten will, dass sie das nicht verdienen, das sind ganz normale Thais, die ihren Lebensunterhalt mit Arbeit verdienen.
Auf der anderen Seite des Piers sah dieses Restaurant vorher so aus
(https://lh5.googleusercontent.com/-uXIr2ryAljE/VLNLOpevF2I/AAAAAAAAED0/joYgEqofX0M/s800/P8252920.JPG)
und nun
(https://lh3.googleusercontent.com/-Gnbyuvq8g3Y/VLNKM4a4VzI/AAAAAAAAEDE/217drhHgVCs/s800/PC280043.JPG)
Am abgesichersten ist diese Fressbude, die direkt hinter dem Pier liegt
(https://lh5.googleusercontent.com/-NiDMdVsz1mc/VLNKWczY8mI/AAAAAAAAEDM/tYDKyg0n4Qk/s800/PC280044.JPG)
allerdings nicht uebergemuetlich
(https://lh4.googleusercontent.com/-36dr1bex_G8/VLNKeYO7HZI/AAAAAAAAEDU/sldB4tp27W4/s800/PC280045.JPG)
In dieser Gegend hat das Wasser gluecklicherweise den Strand nicht gefressen, sondern ausgespieben
(https://lh6.googleusercontent.com/-4ioidpICuqc/VLNKrmuILLI/AAAAAAAAEDc/9HdJKJmCVVA/s800/PC280050.JPG)
wie man hier noch deutlicher sehen kann.
(https://lh5.googleusercontent.com/-C9JgPSVDGJI/VLNK0BzpF1I/AAAAAAAAEDk/gx_NAT9-bes/s800/PC280051.JPG)

fr





   
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namdock am 12. Januar 2015, 18:08:21

Franzi,

ist das nicht der Pier in Hua Yai??

mfg

Dieter
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Januar 2015, 07:28:47
Du meinst vermutlich Hua Sai. Der Pier und Umgebung dort sehen aehnlich aus.
Wir waren aber immer ein paar Kilometer oestlich von Pak Panang in einem Weiler mit vielleicht 10 Haeusern vermutlich ohne Namen. Jedenfalls ist mir dort nie ein Ortsschild aufgefallen.

gelb-Hua Sai, rot- "unser" Platz.

(https://lh5.googleusercontent.com/-UdkxZKplAtU/VLRkrssa4iI/AAAAAAAAEEk/r5gXkkAsg5g/s800/hua%2520sai.JPG)

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Burianer am 13. Januar 2015, 07:42:13
 ???  Bei dem Bild  mit dem verunfallten LKW Fahrer  bin ich etwas schockiert,  aber  ich finde es richtig,  nichts abzudecken, sondern genau das zeigen, was wirklich Sache ist.
malakor sagt schon, Schockbilder  sollten in jeder Fueherscheinstelle  und Polizeistaion sein,  um die Menschen etwas vor Augen zu halten,  nicht leichtsinng  mit seinem Leben zu spielen.

Bravo franzi .

Man muss da ja nicht hinschauen  {;
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 13. Januar 2015, 09:27:10
???  Bei dem Bild  mit dem verunfallten LKW Fahrer  bin ich etwas schockiert,  aber  ich finde es richtig,  nichts abzudecken, sondern genau das zeigen, was wirklich Sache ist.
malakor sagt schon, Schockbilder  sollten in jeder Fueherscheinstelle  und Polizeistaion sein,  um die Menschen etwas vor Augen zu halten,  nicht leichtsinng  mit seinem Leben zu spielen.

Bravo franzi .

Man muss da ja nicht hinschauen  {;


Natuerlich muss man da hinschauen !
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Burianer am 13. Januar 2015, 09:56:26
 ??? malakor, ich weiss jetzt nicht , ob wir uns missverstanden haben.  Ich meinte, wem es zu krass ist, solche Bilder anzusehen, der hat doch die Wahl  ???  oder.

Ich bin auch dafuer, dass man alles sieht, nur so wirken  solche Bilder als  Mahnung.
Gerade unter den helmlosen ( hirnlosen )  Mopedfahrern  sollten diese  Bilder doch mal zum Nachdenken  gezeigt werden.

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 15. Januar 2015, 13:42:37
Buri, ich gehoere auch zu diesen helm- und hirnlosen, allerdings aelteren  Mopedfahrern :'( Mit dem Motorrad, wenn ich laengere Strecken fahre, setz ich den Helm aber auf

Uns interessierte nicht nur die mit  Fotos gezeigte Gegend, sondern auch die weiter noerdlich. Die besuchten wir ja wegen dem nicht Thaitypischen ja ziemlich regelmaessig.
Der ziemlich verwahrloste Wat rund 10 oder mehr Kilometer nordwaerts  ist durch Steinaufschuettungen geschuetzt, die haben aber durch den hohen Wellengang, wie man an den ins Tempelgebiet geschwemmten kleineren Steinen feststellen kann, wohl an Festigkeit eingebuesst.

(https://lh5.googleusercontent.com/-RLJyUeqGVeQ/VLdQi5X2drI/AAAAAAAAEFA/FGnNamfDpwU/s800/PC280054.JPG)
 

Auch die angrenzende Fischersiedlung ist nicht ungeschoren geblieben, die Boote mussten ins Landesinnere uebersiedelt werden. Angeschwemmter Sand, wohin man blickt

(https://lh5.googleusercontent.com/-dPrAqzY1t-s/VLdQgFtZaMI/AAAAAAAAEE4/CYXcpU_9cuI/s800/PC280060.JPG)

 

Dann wurde allerdings angesagt, sich zu beeilen, denn Regen drohte (fuer meine Wenigkeit allerdings keine Drohung, wenn ich mich in unserer Huette befinde). Der kam dann schneller, als uns lieb war. Bevor wir ins Dorf, rund 6 Kilometer vor dem Kap kamen, schuettete es wie aus Kuebeln.
Der Regen kam nicht von oben, sondern waagrecht daher

(https://lh3.googleusercontent.com/-OFXWe90ybPA/VLdQkKA3fnI/AAAAAAAAEFI/or-if-7vO6g/s800/PC280061.JPG)

An diesem Platz war vor einigen Jahren ein nettes und jeden mit gutem Essen versorgendes Restaurant vorhanden.

(https://lh4.googleusercontent.com/-kf1oT_uQwaA/VLdQmJEcJdI/AAAAAAAAEFQ/_7C1eYN9SPU/s800/PC280062.JPG)

Von der See komplett weggeschwenzt, aber: das kann einen Thai doch nicht erschuettern, die futtern wenn sie hungrig sind, bei jeder Witterung.

(https://lh5.googleusercontent.com/-Q4yKsYG1hao/VLdQoAzNm_I/AAAAAAAAEFY/i02xZO-LWeE/s800/PC280063.JPG)

Wenn die Wasserscheue nicht im Auto auf mich gewartet haette, haette ich mich zu diesen netten Leuten dazugesetzt, um a Bierl mit ihnen zu trinken (haette auch ein paar fuer sie spendiert)
 
Die Strasse, ein paar hundert Meter weiter nur mehr ein Schotterweg, war aber schon an der im Foto gezeigten Stelle kaum mehr befahrbar, jedenfalls nicht mit so einem Furz wie ihn die Gattin hat (ist EHRLICH keine Ausrede). Und zum Wandern im Regen hatte ich keine Lust.

(https://lh6.googleusercontent.com/-s3fHIXHzKac/VLdQqE1yHMI/AAAAAAAAEFg/tj1J4N0sghg/s800/PC280065.JPG)

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Februar 2015, 14:25:09
Gut ein Jahr vorher waren wir mit einem Freund kurz nach ebenfalls stuermischen Tagen auch hier. Da konnte man etwas weiter fahren, bis man sich durch angeschwemmten Sand wuehlen musste. Aber davor sah es schon damals wuest aus
(Foto: nicht die Strasse, sondern ein ehemaliges offenes Restaurant incl. Vorplatz)

(https://lh5.googleusercontent.com/-sDxJrcuLShE/VLdQr7XWnGI/AAAAAAAAEFo/T21cC-4Nn5Q/s800/PC090061.JPG)
 

Wiederaufbau ist hier ohne ordentliche Befestigung des Strandes wohl vergebliche Liebesmueh

(https://lh5.googleusercontent.com/-w9WXlpVaAq8/VLdQuPTNeLI/AAAAAAAAEFw/2L0IjXoSAf0/s800/PC090063.JPG)
 

Truemmer und umgestuerzte Baeume, wohin man blickte


(https://lh6.googleusercontent.com/-jbntjcengBM/VLdQxP2q7RI/AAAAAAAAEF4/UuYpdALx1k8/s800/PC090064.JPG)
 
Bei diesem Teilstueck des betonierten, vom angeschwemmten Sand zugedeckten Strasse die letzten verbliebenen Zaehne zusammenbeissen und durch,

(https://lh5.googleusercontent.com/-P6kXvwpMpsQ/VLdQ0I0pIUI/AAAAAAAAEGA/BvBSA7fHlxI/s800/PC090068.JPG)


aber nach einigen Kilometern auf der Schotterpiste war dann endgueltig Schluss mit dem Fahren.

(https://lh4.googleusercontent.com/-GrdsmqduXNc/VLdQ6ShjqOI/AAAAAAAAEGQ/-LKoFjAZVdI/s800/PC090079.JPG)

 

Das schien aber kein Problem zu sein, da es bis zum Kap Ende keine zwei Kilometer mehr waren. Sogar die Damen hatten nichts dagegen, dorthin zu wandern.

(https://lh5.googleusercontent.com/-iJoX9sdKhl0/VLdQ23HSEvI/AAAAAAAAEGI/7iyaGAd6G3Q/s800/PC090076.JPG)
 
Leider stand nach kurzer Wegstrecke hinter dieser Kurve der Weg unter Salzwasser (hab gekostet), ausweichen war nicht moeglich, weshalb wir uns auf den Rueckweg machten.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 15. Februar 2015, 16:56:40
Weit ist es bis zum Gruenen Baum in der Naehe von Donsak, wo man hervorragend speisen kann. Habe immer gesagt, dass es hin und retour 250 Kilometer sind.
Dann ergab sich aber, dass ich mit einem Deutschen und einem Schweizer dorthin gefahren bin.
Und siehe da, es sind nur 118 Kilometer lt. Tacho (ein Weg)
Allerdings, wenn ich mit der Gattin allein dorthin hin und zureuck fahre, dann immer ueber Khanom, um ein paar wundervolle Straende kurz zu besuchen.
Mir als schlampigen Oesterreicher ist es aber sowieso wurscht, ob es 125 oder 118 Kilometer dorthin sind.

Als Vorspeise Bier
(https://lh4.googleusercontent.com/-b1dklk9gUfI/VN7OSZaMcqI/AAAAAAAAEJc/lIa075DcuH4/s800/P2080174.JPG)

 
danach etwas Festes.
Wir waren ohne unsere Frauen dort, aber mit ein paar Kindern ( aber keines von mir, da ich diesbezueglich besitzlos bin)

(https://lh4.googleusercontent.com/-XKhjwqRuwJQ/VN7OyJB9PhI/AAAAAAAAEJs/ulacw2CKQ_w/s800/P2080181.JPG)

Gemuetlich war es da sogar fuer den Schweizer, der  eher zu Betonburgen hin tendtiert
(https://lh4.googleusercontent.com/-WdlMW6p7LSs/VN7Omt6HoII/AAAAAAAAEJk/zDr0RAXQ6Cs/s800/P2080179.JPG)
Blamiert habe ich natuerlich auch ganz ordentlich. Als ich den Dieter (@namdok) oberlaessig fragte, weshalb er als Nichtbayer die bayrische Fahne als Fragment auf seiner Brust traegt.. .
Alles weitere kann man sich vorstellen
Dabei schaue ich mir immer, wenn wir dort sind, sein aeusserst sauber geputzes BMW Motorrad an. Selbst fuhr ich ja auch lange einen 528i, daher haette ich diese Emblem eigentlich kennen muessen. 
(https://lh5.googleusercontent.com/-B8c-ALmmfPQ/VN7R5_5bGGI/AAAAAAAAEJ4/D4XnUwUBziw/s800/P2080185.JPG)

Das Foto musste ich verpixeln, da ich keine Genehmigung erhalten habe, den Dieter hier offen reinzustellen. Da ich nicht in den Verdacht geraten will, schwul zu sein (das waere naemlich schrecklich fur mich), schreibe ich auch nicht, dass er keinen Grund hat, sich nicht, so, wie er aussieht, zeigen zu lassen, denn er ist fesch (@Gattin und franzi)

Ein Wunder ist auch geschehen. So sah es bei den Anlegestellen der Boote vorher aus (ohne genaue  Zeitangabe, ein paar Monate vorher)
(https://lh3.googleusercontent.com/-V0GUKkc0E18/VN7Tta_jYWI/AAAAAAAAEKQ/rsQ3tPe05Uc/s800/P7110174.JPG)
Und so jetzt
(https://lh3.googleusercontent.com/-SiY-Rxwc8Tg/VN7TAJNUxQI/AAAAAAAAEKA/BT21hsvkObg/s800/PB210046.JPG)
Dieses Foto ist nicht von „jetzt“ hab das ein paar Wochen vorher geschossen

Paris hat den Eifelturm als Merkmal, diese Bucht  das

(https://lh6.googleusercontent.com/-CGZjuIwV53c/VN7TLG7fakI/AAAAAAAAEKI/Ja9DAOb6O0U/s800/PB210050.JPG)
 


fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namdock am 15. Februar 2015, 17:18:14


Aber Franzi,

ein bischen hübscher hätest Du mich schon verpixeln können.

mfg

Dieter
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: tolää am 15. Februar 2015, 19:05:08
@franzi und @namdok
da mir diese (nicht verpixelten) Bierfläschchen fremd sind
sei mir als langjährigem Biertrinker die Frage erlaubt :
Geniesst Ihr -anhand der Banderole?-  Import-Bier aus
aus Österreich / Deutschland  ?
oder habt Ihr 2 eine eigene Brauerei ?

LG Tolää
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 15. Februar 2015, 19:08:22
Die Flasche sieht nach "Beer Lao" aus, das gibt es inzwischen fast in jedem 7/11 und hat es offenbar auch inzwischen bis nach Südthailand geschafft  {*
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namdock am 15. Februar 2015, 22:59:47

Namenvetter: rrrichtiiig!!

Ist aber im Süden verflixt schlecht zu bekommen - wenn ich dann mal etwas bekomme, räume ich immer gleich den Laden aus!

Aber das dunkle Lao ist echt super.

mfg

Dieter
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 16. Februar 2015, 10:48:03
Schlamperer, der ich bin, habe ich natuerlich wieder mal etwas vergessen. Naemlich: nach dem zweiten Bier Chang (klein) wollte mein Koerper ein saures Eis. Das war aber leider ausverkauft. Daher wurde als Ersatz ein dunkles Bier Lao (6.5 Prozent!) bestellt. Das war dann aber so lekker (um in der Sprache der deutschen Freunde zu schreiben), dass noch zwei weitere geordet wurden.
Dadurch aufgeputscht gab es zuhause beim Deutschen natuerlich als Abschluss noch ein kleines Besaeufnis.
Die Frau, auf die er zeigt, kenne ich alledings nicht.

(https://lh4.googleusercontent.com/-3cIjIQohJlA/VOFNmY8BZUI/AAAAAAAAEKg/-I1T3Z4SMfw/s800/P2010127.JPG)
 

Man muss nicht immer zu den Wildbaechen oder Straenden fahren, um sich die Zeit zu vertreiben. Es gibt ja viele andere Moeglichkeiten.
Zum Beispiel ein paar Kilometer von unserer Huette an einen der vielen Wasserlaeufe zu fahren.
Allerdings, Muslimgebiet.
Das macht aber nix, dann wird das Bier eben mitgenommen.

(https://lh5.googleusercontent.com/-4E2zoDzs2s4/VOFOe-L8mTI/AAAAAAAAEKo/gRNqhFkQfmw/s800/P2060138.JPG)
 
Alle diese Muslime sind in der Zeit von Rama V von Ayuttaya nach hier herunter eingewandert.
Vorher extrem arm geht es ihnen inzwischen relativ gut, da unter Anderem unzaehlige Garnelenfarmen in diesem Gebiet angelegt wurden.

Das Platzl, welches wir uns ausgesucht haben, ist alles Andere als ruhig und nicht besonders gemuetlich.

(https://lh4.googleusercontent.com/-R_rvocThiNs/VOFOqVbBI7I/AAAAAAAAEKw/A49VyDldcfI/s800/P2060144.JPG)

Nur, mich stoert das Geknatter der alle paar Minuten vorbeifahrenden Boote ueberhaupt nicht (Ganz im Gegensatz zum Strassenlaerm)

(https://lh6.googleusercontent.com/-oUBwSwDp-_w/VOFO8Z1n5_I/AAAAAAAAEK4/HzpmUjAfHik/s400/P2060146.JPG)(https://lh5.googleusercontent.com/-xtmHO5unj6k/VOFPC9dgEVI/AAAAAAAAELA/OSYHBPzxJz4/s400/P2060149.JPG)
 
In der Gegend wurde uns schon wiederholt angeboten, uns und unseren Freunden oder Bekannten mit solchen Booten a bissl herumzufahren, den Sprit haetten wir halt bezahlen muessen

(https://lh6.googleusercontent.com/-Aem68KH6ZbM/VOFPMnWiShI/AAAAAAAAELI/IBmrJtH6B8I/s800/P2060153.JPG)
 

Den ein paar Kilometer entfernten Strand kann man vergessen.

(https://lh5.googleusercontent.com/-hWTROXp-TDQ/VOFQ-ihdojI/AAAAAAAAELk/ZOBQsRj15Tw/s800/P2060165.JPG)

Das dort befindliche Restaurant ebenso. Menuekarte ohne Preisangaben, wenn man die Rechnung praesentiert bekommt, hat man kurzfristig Augen wie eine Weinbergschnecke.
Wir beide sind nicht knausrig, aber wollen doch vorher in Etwa wissen, was es kostet.

(https://lh5.googleusercontent.com/-FYjDWGhz-bI/VOFRJyTcDKI/AAAAAAAAELs/E-yi3IMMYK4/s800/P2060167.JPG)
 

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 20. Februar 2015, 11:58:18
Es wurde wieder einmal Zeit, die Tante der Gattin zu besuchen.
Sie, beziehungsweise ihre Familie, leben hauptsaechlich vom

(https://lh3.googleusercontent.com/-NEROEGShZKo/VOFuvx-OdmI/AAAAAAAAEMc/IDQxtzTN80M/s800/P2110210.JPG)

Einer ihrer Soehne begann vor einiger Zeit, das Holzhaus, in dem er und seine Frau  mit seiner Mutter lebt (das mir sehr gut gefaellt, es ist auch durch die Bauart ziemlich kuehl dort), durch diesen Bau

(https://lh4.googleusercontent.com/--WpDAPEBZPU/VOFu6NnKEjI/AAAAAAAAEMk/mRqO-UVPzi8/s800/P2110211.JPG)

zu ersetzen. Nicht auf Kredit, sondern mit dem Geld, das vom Verkauf abzueglich Lebenskosten uebrigbleibt.

Durch die schon laengere Zeit niedrigen Kautschukpreise ist der Baufortschritt aber ziemlich langsam.
Fuer diesen "Abfall" bekamen sie vor neun Tagen 21 Baht pro Kilo.

(https://lh6.googleusercontent.com/-u2S0g28BOhg/VOFuhahTJ7I/AAAAAAAAEMU/ic_8dqTKkcg/s800/P2110207.JPG)

Aber doch besser als nix. Speziell dann, wenn es eine gewisse Menge ist (rund 1200 kg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-alA4R6QWhgw/VOFuXrKbFmI/AAAAAAAAEMM/m3-Yd-7qPfk/s800/P2110205.JPG)

Vor ca. sechs Wochen, als es fast jeden Tag regnete und der Preis noch niedriger war, haben sie mangels Rentabilitaet schon wochenlang gar nicht mehr geritzt.
Vor den besagten neun Tagen zahlten die Aufkaeufer fuer fertige Kautschkmatten fuenfzig bis sechzig Baht pro Kilo, je nach Qualitaet.

Zu dieser Tante (die mich, als sie mich bei ihrer Schwester (meine Schwiegermutter) vor vielen Jahren das erste mal sah, gut eine halbe Stunde nicht aus den Augen liess, (hatte zwar kein besonders schlechtes Gewissen, fing aber trotzdem fast zu Schwitzen an)) fahre ich gar nicht ungern. Von da aus ist es nur mehr ein Katzensprung zum

(https://lh3.googleusercontent.com/-ghpDFFKb1OQ/VOFv6cBweHI/AAAAAAAAEM8/XRlmb7wknjY/s800/P2110235.JPG)

Eine gottverlassene Gegend, daher ohne sonst oft vorhandenen Muell.

Verpflegung muss man sich daher natuerlich selbst mitnehmen

(https://lh6.googleusercontent.com/-3m3eR33uXVo/VOFvixG5AQI/AAAAAAAAEMs/xNvZWBjoNus/s800/P2110214.JPG)

Das Bachwasser war damals immer noch verdammt kalt, nichtsdestoweniger, trotz Warnung meinerseits, der vorher drinnen war

(https://lh6.googleusercontent.com/-kohqw_GtguM/VOFvv2Vhr1I/AAAAAAAAEM0/9Ux-sgPqxjg/s800/P2110228.JPG)

Sie war der Meinung, sie riecht.

Einen Tag vorher und auch einen Tag danach waren wir wieder bei unserem Platzl im Ai Kiau (den wir wegen dem Dreck lange boykottiert haben, das aber durch das vorhergegangene Hochwasser fast blitzblank sauber ist (aber wie lange und zusaetzlich: der Muell befindet sich jetz halt im Meer), das Wasser war vor zehn bzw. acht Tagen ebenfalls schweinisch kalt

(https://lh4.googleusercontent.com/-ODn4RgNFpDk/VOFuFMLKTDI/AAAAAAAAEME/AIi0eoN4hkU/s800/P2100199.JPG)

Bei der Rueckfahrt habe ich mir vorgenommen, ein Foto von einer netten Huette zu machen.
Kaum gestoppt, trabte ein Zivilist auf mich zu und fragte auf Englisch, ob ich Thai spreche.

Nein.

Ist die Frau hinten auf meinem Moped meine Frau?

Ja.

Welche Nationalitaet hat sie?

Thai.

Das konnte er nicht glauben und begann auf Thai mit ihr zu palavern.

Danach glaubt er es und stellte sich als Investigation Police vor.
Vermutung: von Irgendjemandem angezeigt, dass der Hausbesitzer Rauschgifthaendler ist?, Steuerhinterzieher?, korrupter Beamter?

(https://lh5.googleusercontent.com/-NMeBE-qAXzY/VOFwOAGPWEI/AAAAAAAAENE/GfY6dLWzcJ4/s800/P2110238.JPG)

Kenne in der Gegend zwei winzige "Supermarkt"besitzer, die sich vor Jahren durch (schreib es falsch) Japar Handel aehnlich grosszuegige Villen hinstellen konnten.
Die rund zehn Zivilbullen, teilweise mit Pistolen an der Huefte, getraute ich Feigling nicht zu knipsen.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 20. Februar 2015, 16:48:29
Zitat
teilweise mit Pistolen an der Huefte, getraute ich Feigling nicht zu knipsen.

da sind etliche Thais um einiges mutiger :

https://www.facebook.com/video.php?v=753762674737901
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 26. Februar 2015, 22:30:47
Dieser Vergleich ist aber sehr unfair, da die Thais als heldenhaftes Volk bekannt sind. Die Oesterreicher als das Gegenteil. Nicht umsonst wird im Forum immer wieder aufgezeigt, dass unsere Vorfahren beim eurem  ;] Einmarsch  nicht Gegenwehr geleistet und bis zum letzten Mann gekaempft haben.
Unsere Blutsverwandten taten sich sowieso als die groessten Nichttapferen hervor. Von den drei Buben der tiroler Grossmutter (die niederoesterreiche Oma hat nur zwei Toechter, eine davon ist unsere Mutter, die andere die Tante) sind im zweiten Weltkrieg keiner den Heldentod gestorben, alle kehrten ohne Verwundetenabzeichen aus amerikanischer- bzw. kanadischer Kriegsgefangenschaft zurueck.
Das hat halt auf mich abgefaerbt, oder liegt es an den Genen?

Heute hatte ich wieder mal Lust, Naehe Lan Saka in die Berge zu fahren. Nach Bewaeltigung des extrem steilen Steilstuecks gleich am Anfang kann man relativ gemuetlich auf dem rund 40 cm breiten Steig dahinfahren,

(https://lh3.googleusercontent.com/-FHH4MS5orto/VO8mcMd7fbI/AAAAAAAAERc/v3GjjXHh-6c/s400/P2260301.JPG) (https://lh6.googleusercontent.com/-bfR_BVa1OlI/VO8mvBnyDqI/AAAAAAAAERk/JCseISCJpXU/s400/P2260303.JPG)

ein schon seit Jahren in Bau befindliches Haeuschen scheint inzwischen fertiggestellt, privat oder Government?

(https://lh6.googleusercontent.com/-lGIifC0INNk/VO8nF4fTHWI/AAAAAAAAERs/DzMcPjFCz_A/s800/P2260312.JPG)

Dieser Uebergang, der bei den Hochwassern immer wieder beschaedigt wurde, ist anscheinend jetzt hochwasserfest

(https://lh3.googleusercontent.com/-d1ZQLlB5-Rw/VO8nVdRGheI/AAAAAAAAER0/BrNwGLTZU4U/s800/P2260313.JPG)

Kurz dahinter wird der Steig aber schmal, zwanzig Zentimeter vielleicht.

(https://lh4.googleusercontent.com/-sokK5MhpOSo/VO8ngTB_xVI/AAAAAAAAER8/eplqzI8CmMY/s800/P2260318.JPG)

Einen Kilometer danach hatte ich keine Lust mehr, weiterzufahren. Das naechste extreme Steilstueck hat mir diese genommen (auf dem Foto links neben den Wasserleitungen) Auch hier wurde inzwischen ein ordentlicher Uebergang gebaut.

(https://lh4.googleusercontent.com/-5rhVRrI6oVM/VO8n_MBEVnI/AAAAAAAAESM/mbx8dkZ0OLg/s800/P2260325.JPG)

Lieber ins nicht mehr kalte Wasser abkuehlen und den Inhalt der Bierdose

(https://lh4.googleusercontent.com/-QYrMKugPBqQ/VO8oLFDwJII/AAAAAAAAESU/ivZhnfgU5NQ/s640/P2260329.JPG)

und unkeusche Gedanken geniesen (zu jung waere mir die nicht)

(https://lh6.googleusercontent.com/-EoSLqrFZjMY/VO8t4TcRzvI/AAAAAAAAETI/LQY_hHfK3fQ/s800/P2160267.JPG)

Ein von uns haeufig besuchtes Resort ganz in der Naehe, das auch Bungalows mit Vorhang vermietet und ich vermute, dass sich die dort arbeitenden und oft wechselnden huebschen Madln gegen ein gewisses Salaer auch hinter den Vorhang begeben.

(https://lh6.googleusercontent.com/-xqK0sciqI8I/VO8uDRxZNAI/AAAAAAAAETQ/-5nMsF7Xnd0/s800/P2160271.JPG)

Da ich derzeit Strohwitwer bin, meine Angebetene befindet sich in Phuket bei der Tochter (ich hatte keinen Bock dazu), koennen solche Gedanken halt mal auftauchen. Aber, Traeume sind Schaeume, man kennt uns dort zu gut.

Keinesfalls sollte man diese Gegend angeheitert, gleichgueltig durch was, befahren. Bei den ebenen Stuecken, wo man nicht abstuerzen kann, muss man eisern auf dem Beton (wenn vorhanden) bleiben, da oftmals beidseitig die Erde ausgeschwemmt und bis zu dreissig Zentimeter tiefer liegt und man dies nicht sieht.

(https://lh5.googleusercontent.com/-u6aLaTf8ySw/VO8ogp9_nDI/AAAAAAAAESc/LJ8EnGCJ72g/s400/P2260337.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-vO0rXTfuqlE/VO8ozITQjyI/AAAAAAAAESk/9N85zKFMCAw/s400/P2260340.JPG)

Gegenverkehr ist immer problematisch, aber, es gibt nur sehr wenig (die Obstpfluecker mit ihren Crossmaschinen)

(https://lh3.googleusercontent.com/-oMh8o7WxJ04/VO8pHBy3MEI/AAAAAAAAESs/Gx01pH3PX4s/s800/P2260351.JPG)

Abschliessend "unten" in einem netten Restaurant

(https://lh3.googleusercontent.com/-WAawQR2ZfPY/VO8pQF-furI/AAAAAAAAES0/1MpURVl85WU/s800/P2260357.JPG)

noch eine Kleinigkeit essen

(https://lh5.googleusercontent.com/-CtZ5skSv6GI/VO8pbIp1ysI/AAAAAAAAES8/VX_BNY9A4Qw/s800/P2260358.JPG)

und dann ab zu meinen Katzen. Mehr erwartet mich derzeit nicht zuhause.

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 04. März 2015, 13:52:19
Gestern hatten wir in Don Kah etwas zu erledigen, daher danach wieder zum WL Nationalpark, nach wie vor ohne Eintritt

(https://lh4.googleusercontent.com/-VHc0aji8dTs/VPadlrQPx3I/AAAAAAAAEVg/qmjqdeyTJMs/s800/BILD0181.JPG)

Am Parkplatz ereilte uns aber eine Ueberraschung. 15 oder 20 Mopeds dort und viele Uniformierte (auf dem Foto nur ein paar davon)

(https://lh6.googleusercontent.com/--0pA3OJOBKw/VPacN1ig7OI/AAAAAAAAEUg/KHF1Ajvgjl0/s800/IMG_5104.JPG)

Des Raetsels Loesung: Es treibt sich wieder eine Elefantenherde von 7 bis 9 Tieren in der Gegend herum, die Mannln sind "laeufig".
Diese Gegend ist bekannt dafuer, dass dann immer wieder solche Elefanten von den Bergen ins Tal gelangen und oftmals Schaeden an Fluren, Kulturen und Haeusern verursachen.
Die Parkrangers forderten uns auf, nicht zu weit in die Botanik zu wandern, da zu gefaehrlich. Zu unserem Picknickplatzl zu gehern, 50 bis 70 Meter von diesem geschlossenen Restaurant entfernt, dagegen konnten sie aber nix sagen.
2/300 Meter oberhalb,

(https://lh6.googleusercontent.com/-32BkeAm08K8/VPadZ4-Ml1I/AAAAAAAAEVQ/moOkvnAKAao/s800/BILD0138.JPG)

wo ich auch Schwimmen haette koennen

(https://lh4.googleusercontent.com/-ZWwM_a9UXOQ/VPadOjlPhHI/AAAAAAAAEVI/7uUadqJNU4E/s800/BILD0156.JPG)

wo vis a vis sogar eine Huette steht (vor 15 Jahren klein angefangen, jetzt fast stattlich, illegal natuerlich)

(https://lh3.googleusercontent.com/-KQ_dZ5rwcXA/VPacwbGTPKI/AAAAAAAAEU4/nR9gxMVE_Gc/s800/BILD0134.JPG)

da hinauf zu huepfen konnte ich die Gattin wegen der (minimal vorhandenen Gefahr) nicht ueberreden. Da waere ich Austrianer ausnahmsweise tapferer gewesen, wie eine heldenhafte Thailaenderin.
Die drei letzten Fotos sind daher logischerweise nicht von gestern.

Elefanten in den Bergen sind hier gar nicht so selten. Letztes Jahr im August hatten wir eine Begenung keine 10 Kilometer entfernt mit so einem schoenem Tier. Ich haette den gar nicht gesehen, da er sich nicht viel von den Felsbrocken unterschied. Klein Adlerauge aber sofort.

Natuerlich bin ich sofort auf die andere Seite, um ihn zu fuettern.

(https://lh6.googleusercontent.com/-vrWP-KKtcpo/VPaeD7GEEbI/AAAAAAAAEVw/6murH8oTbAU/s800/IMG_2681.JPG)

Ein gutes Gefuehl hab ich bei solchen Brocken zwar nie, aber wenn ich mir die intelligenten Augen eines solchen Viehs anschaue, bin ich mir (fast) sicher, dass es mir nix tut. Allerdings, als ich ihm ein vorher gerupftes Bueschel Elefantengras zum verspeisen hinreichte, riss er mir das richtig unwirsch aus der Hand.

(https://lh6.googleusercontent.com/-IIz8XXXXins/VPadss8RYAI/AAAAAAAAEVo/AK7mdxF6-ro/s800/IMG_2660.JPG)

Viel spaeter ist mir klargeworden warum: das hat er ja selbst in ausreichender Menge rundherum, der wollte wohl so was wie Bananen.

Kurz nochmals zu den Parkwaechtern.
Da ich keine Waffen wie Betaeubungsgewehre oder Elektroschocker zum Verjagen der Elefanten gesehen habe, radegebrecht, was sie unternehmen wuerden, wenn einer oder mehrere der Elefanten auftauchen wuerde(n). Die glasklare Antwort: Laufen  ;D

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Alex am 04. März 2015, 14:03:56
Hi Franzi ,

Heute am Wan Makha Bucha Tag versammeln sich tausende Thais im

 Wat Phra Mahathat in Nakhon Si Thammarat um zu heiraten und das

Hae Pha Khuen That Festival in NST zu feiern . Bei Richard Barrow gibt

es sehr schöne Bilder dazu :   https://twitter.com/richardbarrow
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 16. März 2015, 15:15:49
Vor drei Tagen wurde ich von der Gattin informiert, Helm mitnehmen und aufsetzen, Polizeikontrolle vis a vis von unserem Mu Baan. Hatte zwar nicht die Absicht, gleich irgendwohin zu fahren, wollte mich aber eina bissl vergnuegen.
Ohne Helm bis knapp zur Einmuendung zur Schnellstrasse gefahren, unter einem schattenspendeden Baum auf dem derzeit braunen Fahrbahntrenner in Position gegangen

(https://lh5.googleusercontent.com/-bmDLpfaVkgU/VQZZhUlV6hI/AAAAAAAAEXQ/WMsb1084OK0/s800/P3120006.JPG)

Der Herr mit dem blauen T-Shirt und der Quittung in der Hand war ziemlich angefressen, meine Frage wie viel Baht? hat er ohne Worte nur mit einer wilden Grimasse beantwortet und ist dann zu seinem Fahrzeug gegangen

(https://lh5.googleusercontent.com/-O1GywZtX3gw/VQZZ2C26bcI/AAAAAAAAEXY/3BHM4bgi8-o/s800/P3120008.JPG)

Geschubert wurde nichts, die Polizisten hier sind ehrliche Leute. Jeder Bestrafte bekam eine Quittung, der Kassier hat es sich unter diesen Bambuspavillons gemuetlich gemacht.

(https://lh3.googleusercontent.com/-uEcoJko4peI/VQZaDy7JmII/AAAAAAAAEXg/Vg2rE9OS0bg/s800/P3120013.JPG)

Auffallend war, dass VIEL weniger Mopeds als normal unterwegs waren, davon die meisten Fahrer mit Helm, das Warnsystem scheint also zu funktionieren. Bei den Pkws wurden hauptsaechlich die Steuerplaketten mit Sichtkontakt kontrolliert.
Nur die Blinden ohne Helm fuhren in eine solche Kontrolle, so wie dieser. Nachdem er eine Weile mit dem Polizisten diskutiert hatte uebergab er ihm eine Tasche (als Pfand?)  und kehrte vor den Augen dieses Polizisten dann gegen die Einbahn fahrend um, vermutlich in der Absicht, Geld fuer die Strafe oder einen Helm zu holen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-z-QTioHcHKU/VQZakzVpW5I/AAAAAAAAEXo/pQ_qWFaNDtg/s800/P3120010.JPG)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 17. März 2015, 10:57:01
Obwohl der naechste Tag ein fuer einen Ausflug unguenstiger Samstag war, allein in der Huette herumsitzen wollte ich auch nicht. Die Gattin hatte "zu tun", die uebliche Frage, ob sie zum Nebenmann flieht, wurde mit dem ueblichen wuetenden ausfuehrlichen Dementi beantwortet (wenns nicht wuetend waere, wuerds ja gar keinen Spass machen, zu fragen).
In Frage kommen an Wochenenden nur Gebiete, wo auch an solchen Tagen Ruhe herrscht. Da ich bei meiner letzten Fahrt ins Gebirge beunruhigenderweise feststellen musste, dass die Sicher- und Unbekuemmertheit auf schmalen, steilen Wegen/Steigen von dannen gegangen ist, wollte ich einen alten Bekannten, der uns schon lange auf eine Uebernachtung in seiner Huette

(https://lh5.googleusercontent.com/-1GuI0LpQ9Jw/VQZgjvnUuDI/AAAAAAAAEYo/dEnuAYhSf2U/s800/P9010092.JPG)

(damit wir erfahren, was Kaelte ist) eingeladen hat. Die Steige dorthin sind breit, erst kurz davor werden sie schmaler, aber nicht schmal.
Thong Som, ein Getraenk, das wir bei ihm gesehen haben, war tabu. Die Vorsichtige meinte, dass er als alter Mann das nicht vertraegt, wenn er dadurch das Zeitliche segnet, waeren wir schuld. Daher je ein Bier Chang fuer uns.
Aber er war nicht dort.
Daher mein Bier allein getrunken und mich auf den Weg nach weiter oben gemacht.

(https://lh6.googleusercontent.com/-DLOMWUCKfko/VQZfzcPqNQI/AAAAAAAAEYg/fbw9f6l1jAw/s800/P3140023.JPG)

Das war ein Fehler.
Etwa einen Kilometer nach dem Biergenuss, den ich spuerte, gabelte sich der Steig nach einer netten Huette

(https://lh5.googleusercontent.com/-YB1blA3o1Jg/VQZbyzN3I4I/AAAAAAAAEX4/bZJGusXFP2s/s800/P3140022.JPG)

die, wie in dieser Gegend ueblich, mit einem eigenen Ministromgenerator den Strom bezieht

(https://lh4.googleusercontent.com/-NbWgwzUNq-4/VQZbf_DuGeI/AAAAAAAAEXw/STT37n5jvYI/s800/P3140018.JPG)

von vorher rund sechzig Zentimeter auf je die Haelfte. Der eine Steig fuehrte steil bergauf, der andere zum Bach hinunter.
Aufgrund meiner leichten Alkoholisierung machte ich daher kehrt, lauft ja nix davon.

Weiter unten ein ruhiges, sichtgeschuetztes Basin gesucht,

(https://lh5.googleusercontent.com/-wx1HRdE-GJo/VQZeznjszSI/AAAAAAAAEYY/u0Ojlxam0yI/s800/P3140029.JPG)

eini in Wasser und das zweite Bier auch noch vertilgt, da von hier aus die Fahrerei einfach ist.

Nachdem nach einer Stunde Abkuehlung die Heimfahrt angesagt war, musste ich mich wieder einmal wundern. Im unteren Teil ist der Steig ein sehr schmaler Weg, es kommen gerade zwei einspurige Fahrzeuge bei einer Begegnung aneinander vorbei.
Dann hupte es hinter einer Kurve und ein nagelneuer Pick-up kam entgegen.
Ein Kuenstler!
Die Thais moegen zwar die Verkehrsvorschriften nicht beherrschen, aber (einige) koennen sehr gut fahren.

(https://lh6.googleusercontent.com/-JRalk0aGU54/VQZdc6mkctI/AAAAAAAAEYE/bhCnjY3BnE0/s400/P3140038.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-jNTZ3ElJImg/VQZdokwzhBI/AAAAAAAAEYM/9MfHuX0XXTg/s400/P3140039.JPG)

Und scheissen sich nix um ihr Fahrzeug.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 28. März 2015, 12:37:54
Wenn man sich zu viel Zeit laesst und Arbeit verschiebt, kann diese spaeter in eine Tortur ausarten. Ein Baum, der schon vor vielen Monaten gestutzt gehoert haette muessen, verschmutzte jetzt in der trockenen Periode mit den vielen duerren, abgefallenen Blaettern den Zierteich und auch das Umfeld. Ueberdies hebt sich der Asphalt bei der Einfahrt durch die Wurzeln.
Also, meine Sache ist das nicht mehr, wie ein behinderter Affe auf so einem Baeumchen herumzukraxeln und die Aeste abzuschneiden. Das Schneiden war zwar nach einer guten Stunde erledigt,

(https://lh6.googleusercontent.com/-KEwMWnSmP9M/VRY0NNk_J1I/AAAAAAAAEaY/83Thk-Qkh7U/s800/P3250117.JPG)

aber das Aufraeumen (zerkleinern der 6 bis 7 Meter langen Aeste, die hauptsaechlich in die Hoehe schossen) hat auch eine gute halbe Stunde gedauert.
Danach war ich k.o., durch viele kleine Verletzungen verunstaltet und auch ueberhitzt.

Also ab in die kuehlen Berge zum abkuehlen.

Bei der Fahrt dorthin fiel mir aber auf Grund eines Beitrages von rampo (er hat sich als Hozfan bezeichnet) ein, dass wir auf dem Weg dorthin eigentlich bei einem Holzhaeuschen, das wir vor gut 13 Monaten bestaunt hatten, aber damals noch nicht fertig war

(https://lh4.googleusercontent.com/-nLfCjGAIdqg/VRYz4q8HneI/AAAAAAAAEaQ/NC-g_oaqrlA/s800/DSC04559.JPG)

vorbeischauen koennten, da es auf dem Weg liegt.
Von aussen gesehen scheint es fertiggestellt zu sein

(https://lh6.googleusercontent.com/-adIrlGJ7YiM/VRYy42dYfdI/AAAAAAAAEZ8/DnRYqxZJbJk/s800/P3240041.JPG)

wobei die Detailarbeiten

(https://lh5.googleusercontent.com/-dwgOikfp0TI/VRYyuW4lhgI/AAAAAAAAEZ0/8iHtYPJCnZE/s800/P3240040.JPG)

dieser Huette den Baufortschritt wohl in die Laenge gezogen hat.

(https://lh5.googleusercontent.com/-CnCNK2Kki1s/VRYym9X_-aI/AAAAAAAAEZs/IbbpfE59Guo/s800/P3240038.JPG)

Ich haette noch gerne die Rueckseite und Einrichtung angesehen, aber, obwohl einige Fahrzeuge vor und neben dem Haus standen,

(https://lh6.googleusercontent.com/-02m-GNvmhOg/VRYyagkd61I/AAAAAAAAEak/Xd5wVD0PUhA/s800/P3240035.JPG)

hat sich niemand blicken lassen, den wir um Erlaubnis bitten haetten koennen. Werde ich aber gelegentlich nochmals versuchen.

Daher ab zu unserem neuen Lieblingsplatzl.

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 30. April 2015, 15:39:39
Es wurde Zeit, wieder einmal Laemtalampuk zu besuchen. Vor ein paar Monaten mussten wir abbrechen. Da dieser Besuch in der Songkranwoche war ahnten wir Uebles und nahmen uns ein paar Sachen zum Picknincken mit.
Und tatsaechlich, dort war fast die Hoelle los.

Die betonierte Fahrbahn nicht vom angeschwemmten Sand befreit

(https://lh3.googleusercontent.com/-lOYdzSsk8R8/VUG_7b1wemI/AAAAAAAAEfc/uSZmIcf-FMM/s800/P4170242.JPG)
aber problemlos befahrbar.

Vorher zerstoerte Restaurants einfach, aber gemuetlich wiederaufgebaut

(https://lh3.googleusercontent.com/-BgIzSbliwrY/VUG__D-axLI/AAAAAAAAEd4/tESwIE3pgXA/s800/P4170241.JPG)
aber so ein Trubel ist nicht jedermanns Sache

(https://lh3.googleusercontent.com/-V1Yayp_ZBF0/VUHAB4kISaI/AAAAAAAAEeA/toDFSAVRcMk/s800/P4170239.JPG)

Darum weiter Richtung Kapspitze.
Man koennte sagen, aus Erfahrung wird man klug (da der Strand nun befestigt ist, damit die Geschaefte der hiesigen Einwohner nicht alljaehrlich den Stuermen zum Opfer fallen), doch tatsaechlich ist es so, dass dies eh jedem Dodel bekannt ist, aber erst jetzt dafuer endlich Geld zur Verfuegung steht/stand.

(https://lh3.googleusercontent.com/-xF5p4tRNlfs/VUHAIyaPlLI/AAAAAAAAEfk/SXI4RZiqAlc/s800/P4170232.JPG)

Dadurch wird ein Strand alles, nur nicht schoener, aber doch besser als nur Strand ohne alles (fuer die Thais, die ja von irgendetwas leben muessen)  

(https://lh3.googleusercontent.com/-_KQxsO4OIWU/VUHANAlBrzI/AAAAAAAAEeo/dXCzm-QTfSQ/s800/P4170226.JPG)

Die weiterfuehrende Schotterstrasse war dann allerdings wuest zu befahren. Fuer Pickups kein grosses Problem, aber fuer andere Fahrzeuge quaelend.
Daher nach einem oder zwei Kilometer rechts ab den Strand, Nix da wie ein paar Kuehe

(https://lh3.googleusercontent.com/-Ywo4NdiC84M/VUHKV3_glfI/AAAAAAAAEfw/xypCDcR0dPM/s800/P4170192.JPG)
Den Gaskocher in Betrieb setzen

(https://lh3.googleusercontent.com/-GB9F4i0MeCo/VUHKbGKGzoI/AAAAAAAAEgA/p970ty-xo0Q/s800/P4170196.JPG)

das Kochgeschirr leider nicht mit Inhalt wie gehofft, sie bekam nicht die Fische und Muscheln im Gebiet wie gewuenscht. Fuer mich aber kein Problem, ich erhielt das Wichtigste.
Nicht nur das Fluessige, mir sind auch Kuehe als Nachbarn am Strand um vieles sympathischer wie …, da diese nur irgendwie nicht sehr intelligent durch die Gegend glotzen (mir schien an dem Tag oft auch zu uns) sich aber ansonsten ruhig verhalten. Nicht so wie „andere“

(https://lh3.googleusercontent.com/-yZr58CfzgGM/VUHAWtyTJeI/AAAAAAAAEfI/mp1ZyCI6yMk/s800/P4170201.JPG)

Der Hund, welcher in der Naehe lauerte, verhielt sich ebenfalls gesittet. Immer, wenn wir einen Happen in unsere Naehe warfen, trabte er mit eingezogenem Schwanz heran, nahm den Happen und frass in in fuenfzehn Meter Entfernung auf.

(https://lh3.googleusercontent.com/-I2C4ZmwfG3c/VUHAPhaHTcI/AAAAAAAAEew/o93ApuUlyfY/s800/P4170221.JPG)

Ich bin nicht heikel, esse fast alles, in diesem Notfall auch das von der Gattin hingezauberte Essen.. Dieses Foto habe ich eingestellt, damit man die schoene Farbe meine Hose bewundern kann.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Wg4vonQIzHU/VUHATwYyHLI/AAAAAAAAEfA/TIcV349OglI/s800/P4170208.JPG)
Spaeter kamen ein Paar sehr junge Lesben an den Strand. Wobei ich natuerlich nicht nachgefragt habe, nur gesehen, dass sie herumgebusselt- und gegriffen haben (an der Parntnerin)

(https://lh3.googleusercontent.com/-aRrf4HWqdx4/VUHARQcXoZI/AAAAAAAAEe4/SthAJYx9r0E/s800/P4170213.JPG)
Lesben stoeren mich aber in keinster Weise, ganz zum Unterschied von baertigen kuessenden Schwuchteln, die den Laeusen in diesem Gesichtsschmuck dann die Moeglichkeit geben, ohne zu springen von einem zum anderen Liebling der Genderisten zu wechseln.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. Mai 2015, 15:17:41
Zwei baertigen Schwule, einer mit Voll-, der andere mit Kinnbart, setzten mir uebrigens vor einigen Jahren auf einer Alm oberhalb Innsbruck dieses bleibende Trauma. Kaum dort angekommen und an einem Tisch Platz genommen, begannen sie zum Erstaunen der Anwesenden auffallend  provozierend zu schmusen. Das Puenkterl aufs i ergab sich spaeter durch diese Fatwa, die ich sofort mit den beiden Genannten in Zusammenhang gebracht habe:

Zitat
Die Läuse in den Bärten der Jihadisten sind geheiligt und können nicht vernichtet werden, denn sie erscheinen, weil die Jihadisten nicht immer genügend Wasser zu ihrer Verfügung haben. Das Wassser, das sie haben, wird von ihnen für die Waschung vor dem Gebet gebraucht, wonach ein feuchtes Milieu entsteht, das die Verbreitung von Läusen begünstigt.
Dann rät das Schariagericht den Jihadisten, ihre Bärte mit Henna zu färben,
Zitat
"wie das von unserem Propheten Mohammad gemacht wurde (Sein Name sei geheiligt !), um das Jucken zu vermindern. Es ist notwendig, diese Läuse zu lassen, da sie nicht auf euren gesegneten Bärten erschienen wären, wenn sie nicht von denen kämen, die von Gott geschaffen wurden." Für den , welcher dieses Dekret verletzt, ist eine Strafe in Form von 50 Stockschlägen und anderen von der Scharia legalisierten Strafen vorgesehen.
Und augenblicklich erscheint immer automatisch das Bild  dieser zwei Baertigen in meiner Vorstellung, wenn sich Homos, gleichgueltig ob weiblich oder maennlich, knutschend miteinander beschaeftigen und sogar, wenn sich ganz Lustige als Frauen verkleiden, weils bunt ist (wie zum Beisbiel bei der Love Parade), obwohl sie keine Transvestiten sind.
Ebenfalls bei solchen Aktivisten, obwohl eine der Beiden vermutlich eine Frau ist.

(https://lh3.googleusercontent.com/-qSd13GxbqoU/VURn2eI39rI/AAAAAAAAEj4/AgUqb2u4VdU/s800/twit%2520frau%2520mann.JPG)
 Das war aber OT

Einer der nettesten Wasserfaelle in der Umgebung ist der

(https://lh3.googleusercontent.com/-OWM1hSCLMIo/VURe4KVCA9I/AAAAAAAAEjg/SuPjgs_4ybc/s800/P7030106.JPG)

Mehr zum Schauen als zum Schwimmen geeignet.

Eintritt vor einigen Monaten 200/20

(https://lh3.googleusercontent.com/-4JH-mS7skHk/VURXw5PtNII/AAAAAAAAEgU/31RiGuMkF-E/s800/P7030182.JPG)
 


Man kann mit dem Fahrzeug bis zum Parkplatz fahren,

(https://lh3.googleusercontent.com/-Oj4eiY9DRrY/VURZC8oATVI/AAAAAAAAEgo/YgBEqwqA_to/s800/P7030100.JPG)

 

auf dem Gemaelde die Blase, von wo dann der gruen gemalte Steig zum Wildbach beginnt, sich den rosarot gemalten Waldpfad bis zum obersten Wasserfall ohne Abkuehlmoeglichkeit hinaufquaelen, oder zur Koerperertuechtigung von ganz unten starten,

(https://lh3.googleusercontent.com/-xg6oOhFRLeA/VURehxrhbnI/AAAAAAAAEjY/-A2UqYnKMvQ/s800/P7030093.JPG)
 

gleichgueltig, ob links oder rechts hinauf.
So halten wir es

Am meisten aufgefallen in diesem Park ist uns die dort herrschende totale Sauberkeit. Ueberall sind Muellkuebel aufgestellt,

(https://lh3.googleusercontent.com/-POSNtNcCkk8/VURYHTYgt4I/AAAAAAAAEgc/-ZVICgbo4_U/s800/P7030098.JPG)
 

wir sahen nicht ein einziges Papierl oder Platiksackl herumliegen.

Die ersten paar hundert Meter geht es auch am gruenen Pfad abseits des Bachs durch den Wald,

(https://lh3.googleusercontent.com/-yAtd-fGZDEc/VURZXmpHNSI/AAAAAAAAEg4/c8mtKhiFEE8/s800/P7030108.JPG)

 
die ersten drei der sieben Stufen kann man nur von oben betrachten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-OAinvpSAnbo/VUReFpxl1MI/AAAAAAAAEjQ/MICz2YbryXk/s800/P7030181.JPG)
 

Beim Uebergang auf die andere Seite gleich mit kleinen Steinen in Beton gesetzt die Warnung, dass man in dem Bassin rechts nicht Schwimmen darf (Danger)

(https://lh3.googleusercontent.com/-rE7Lgqp46RQ/VURfGgGPTkI/AAAAAAAAEjo/J0PrEOFC1f0/s800/P7030112.JPG)

 
fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 05. Mai 2015, 15:18:24
Jeder kennt die zu huldigenden Baeume und Termitenhuegel, die mit farbigen Baendern umwickelt sind. Man soll da beim vorbeifahren drei mal hupen und die Gattin kommt mit ihrer Mutter regelmaessig zum streitendiskutieren, weil sie das nicht befolgt.
Selten sieht man allerdings, dass so ein Baum mit teurem Gewand geschmueckt ist.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Sq5R7md4ssM/VURZjPKZQgI/AAAAAAAAEhA/qM7DtOYVFvI/s800/P7030115.JPG)

 Ein paar Meter hinter diesem Fleck war endlich ein kleinen Bassin fuer die dringend notwendige Abkuehlung in Sicht

(https://lh3.googleusercontent.com/-u6rkJmRXKOc/VURaKCXaPXI/AAAAAAAAEhY/_WkaA82OMts/s800/P7030121.JPG)
 
Die Wasserfaelle sind Grossteils keine solchen, sondern steile und weniger steile Felsen, ueber die der Bach hinunterrauscht

(https://lh3.googleusercontent.com/-VZy-oHVDc6A/VURZ7lgudYI/AAAAAAAAEhQ/b8bwlXHQs8A/s800/P7030120.JPG)
 
Oft mit Wasserbecken als Abschluss, die wenn sie nicht tief sind, ungefaehrlich und zum Plantschen geeignet sind

(https://lh3.googleusercontent.com/-IWCdbmWiTTQ/VURabNuym2I/AAAAAAAAEhg/WACAx6C5hZs/s800/P7030123.JPG)

An manchen Teilen der Tour ist noch der alte Weg samt Bruecken vorhanden

(https://lh3.googleusercontent.com/-ImZ_HoTP4v0/VURZzF63p4I/AAAAAAAAEhI/h2UIhdhGIZY/s800/P7030118.JPG)
 
An vielen Stellen des Bachbettes sind in den Felsen Kolke mit starken Strudel. Da keiner so bled sein wird, dort zu schwimmen versuchen, fehlen Warntafeln

(https://lh3.googleusercontent.com/-DWH07CYCd5w/VURarpe_vLI/AAAAAAAAEhw/Y2p88FWjijM/s800/P7030128.JPG)
 
zum Unterschied von hier, wo ein paar flache Pools zum Baden einladen. Diese haben aber einen sehr flachen und rutschigen Rand, weshalb bei Unvorsichtigkeit die Gefahr des Hinunterschwemmens uber die rund 6 bis 8 Meter hohen Steilstufe besteht. Mit Glueck holpert man kichernd hinunter, mit Pech umarmt man einen spitze Felsen (an anderen Wildbaechen schon mehrfach live gesehen)

(https://lh3.googleusercontent.com/-8fEdSRncY_E/VURbcEFSHLI/AAAAAAAAEiA/OuA07pVO_7o/s400/P7030130.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-8s_LJATMruk/VURa-aqqjBI/AAAAAAAAEh4/AR3gYF6xuKk/s400/P7030129.JPG)

Ich gebe mir nie Muehe, Personen aus dem Bild zu halten, im Gegenteil, denn eine oder mehrere Mensch(en) beleben das Bild und sind auch manchmal fuer einen Groessenvergleich geeignet (wenn die Perspektive halbwegs stimmt, je naeher die Person am zu vergleichenden Objekt, desto besser), aber an diesem Tag (im Juli) waren wir im Gelaende bei dem mehrstuendigen Aufenthalt vollkommen alleine.

(https://lh3.googleusercontent.com/-e5a0Do_i5ik/VURb4g1TNzI/AAAAAAAAEiQ/Sr0EbPs6QpY/s800/P7030133.JPG)
 
fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 12. Mai 2015, 12:02:45
Ziemlich ein paar Pavillons bieten Schutz vor Regenguessen, sollte man meinen, aus Zucker zu sein. Diese sind faktisch nie auszuschliessen, auch nicht in der Trockenzeit, die es in den Bergen hier aber so gut wie nie gibt. Oft schon erlebt, in den Bergen hats geschuettet, 30 oder 40 Kilometer entfernt in Nakhon hat einen die Sonne gegrillt.

(https://lh3.googleusercontent.com/-kSZqQvs0wkE/VURbmYDHCVI/AAAAAAAAEiI/1NHlPQvL09Y/s400/P7030131.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-F31MfOcwlac/VURdcaGhNfI/AAAAAAAAEjA/rxpgRlgXb-w/s400/P7030177.JPG)
   
Durch Sturm oder Alter umgestuerzte Baeume werden so liegen gelassen wie gefallen, ausgenommen, wenn sie den Steig blockieren.

(https://lh3.googleusercontent.com/-st4VCFDLV_o/VURdqRdrRkI/AAAAAAAAEjI/GRLi_z_k0Ss/s800/P7030178.JPG)

Kurz vor dem Ende des Steigs gibt es zwei Becken, in denen man gut Schwimmen koennte, allerdings in der Laenge nach ohne Gegenstroemung

(https://lh3.googleusercontent.com/-fubsCH72pDA/VURdCfXD_wI/AAAAAAAAEiw/_DBpkzldiNQ/s800/P7030175.JPG)

Danach gibt es noch diesen letzten kleinen Aufstieg

(https://lh3.googleusercontent.com/-SL5gBx27yYY/VURdSyCvJKI/AAAAAAAAEi4/ZMjIC78Oapo/s800/P7030176.JPG)
 
und man hat das Ziel erreicht.
Wenn man den Trail wandert, endet der oberhalb dieses Wasserfalls, der Einzige von den sechs davorliegenden, den man als solchen bezeichnen kann.
Die Hoehe betraegt gut vierzig Meter

(https://lh3.googleusercontent.com/-mcarntX2xfQ/VURcm5MDQdI/AAAAAAAAEig/-lNJiPBfVUM/s800/P7030150.JPG)
 

Angeblich gibt es dahinter noch zwoelf Ebenen, endend auf ueber 1200 Meter Hoehe. Es fuehrt aber kein Steig da hinauf (wie bei allen hiesigen Wasserfaellen, die klarerweise ebenfalls viel weiter in die Hoehe enden).
Ist aber verstaendlich, wer wuerde eine solche Strapaze schon auf sich nehmen?

(https://lh3.googleusercontent.com/-lgRYMPAgLFg/VURcw7KuteI/AAAAAAAAEio/4mN9CfHLwAY/s800/P7030158.JPG)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Juni 2015, 10:35:01
Vor gut drei Wochen wurde es wieder einmal Zeit, zu unserem neuen Lieblingsplatzl zu fahren (allein). Bei der "Bruecke" dort hinauf war ueberraschend viel Wasser, mit dem Moped konnte man gerade noch durchfahren.

(https://lh3.googleusercontent.com/-pZZEmp2ISDQ/VVrZMw3sBUI/AAAAAAAAEmA/toVKgvV3E-8/s800/P5190001.JPG)
 
So sah es zwei Tage spaeter aus, so ist es normal.

(https://lh3.googleusercontent.com/-_3RYclw6F6A/VWAsIrOuITI/AAAAAAAAEnQ/4NO-ugWNP_0/s800/P5210094.JPG)

Auch der Staudamm fuers E-Werk und die Fischschleuse liessen Gutes erahnen

(https://lh3.googleusercontent.com/-wp1P3r5l4AM/VVrZPiwl64I/AAAAAAAAEmI/PSPDAOkN1Gc/s800/P5190007.JPG)
 
Allerdings, am Platzl angekommen, in dieses Brausebad wagte ich mich nicht hinein


(https://lh3.googleusercontent.com/-Wi3oU8Z0w4E/VVrZUgHIaxI/AAAAAAAAEmY/fgY1II2Dv0M/s800/P5190025.JPG)
 
Bei normalen Wasserstand vollkommen harmlos und fuer eine kostenlose Ganzkoerpermassage geeignet.

(https://lh3.googleusercontent.com/-OZV1Pz_Y_bA/VVrZRqcCe7I/AAAAAAAAEmQ/o3VnPzoJBtQ/s800/P3240052.JPG)

 Aber hier, direkt dahinter, schien es ruhig zu sein. Daher mit einer Zigarette im Mund und einer vollen offenen Flasche Chang hinein, um die Naturgeraeusche zu geniessen und abzuschalten. Leider hat mir die nicht sichtbare Unterwasserstroemung, kaum dass das Wasser bis zu den Knieen gereicht hat, einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Die Fuesse weggezogen, voll ins Wasser geplatscht, mit aller Kraft geschafft, die gegenueberliegende Bucht schwimmend zu erreichen (sind nur ein paar Meter, auf dem Foto in der Mitte oben), um nicht von der Stroemung tiefer befoerdert zu werden.
Ergebnis: Bier futsch, von der Zigarette nur mehr den Filter im Maul.

(https://lh3.googleusercontent.com/-RO8WWfEqFu0/VVrZYNUD80I/AAAAAAAAEmg/DMQqTiF_7Lw/s800/P5190014.JPG)

Diese 5 oder 10 Meter hinunterschwenzen haetten mir ja nix ausgemacht, vermute ich mal,

(https://lh3.googleusercontent.com/-XVU4ajz-hOQ/VVrZa5_N63I/AAAAAAAAEmo/cyOoVtYEphM/s800/P5190017.JPG)

aber dieser kleine Wasserfall

(https://lh3.googleusercontent.com/-XIwSiVWY6_U/VVrZgtZYCnI/AAAAAAAAEm4/R-PxtlnulOI/s800/P5190019.JPG)

bei dem war ich mir nicht sicher. Dort ist rechts ab einem halben Meter ein unterirdischer Felsen und der faellt nach links in eine Tiefe von rund drei Meter ab.

Spaeter ein paar Schwimmversuche im Bassin, aber das Wasser rotierte zu stark , das war einfach unangenehm.  Daher das zweite Chang geoffnet, im Trockenen getrunken und noch ein paar Tschigg dazu und zurueck in die Huette.

(https://lh3.googleusercontent.com/-QKdLpdR7Ju4/VVrZjMRaDnI/AAAAAAAAEnA/BRORiQGHGRk/s800/P5190020.JPG)

2 Tage spaeter versuchte ich (diesmal in Begleitung) die Bierflasche zu finden. Es ist nicht gerade lustig, wenn Scherben in einem Bach liegen, sie war aber nicht auffindbar. Wahrscheinlich ist sie ins darunterliegende Becken gespuelt worden und wird von dort beim naechsten  Hochwasser (2 Tage vorher war das kein Hochwasser, sondern mehr Wasser als normalerweise) eventuell zum Damm gespuelt. Sollte sie dabei zerbrechen, die Scherben sind in kuerzester Zeit rundgeschliffen.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: samurai am 01. Juli 2015, 09:37:01
Jaaa, auch wir beobachten, was auch immer. C--
Wir ziehen um. Morgen gehts nach Tha Sala, 20 km vor NST. Die Mieten hier sind unfassbar. Fuer Samui Verhaeltnisse jedenfalls.
https://www.youtube.com/watch?v=2U8cxrj0oV8    4.000 THB   8)
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: uwelong am 01. Juli 2015, 10:04:31
Wir ziehen um. Morgen gehts nach Tha Sala,

Sind damit die unten Augeführten (in der Signatur) hinfällig?
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Alex am 01. Juli 2015, 10:23:56
Der " Elvis " wird wohl erst mal in ne Verkehrserziehung gehen

um nach der  Verkehrsfreie Beach nun die Main Rd. zu verstehen  

Any Way  Euch viel Glück im neuen Haus
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: chauat am 01. Juli 2015, 19:12:51
@samurai
Ah auf der anderen Seite von mir aus gesehen von NST. Viel glück im neuen Heim!  [-]

@franzi
kurz vor euch waren wir auch bei Laem Talumphuk, fast am gleichen platz gepicknickt nur ohne Kochen, war alles fertig. Hatten aber kein glück weil zu viele Arbeiter noch da waren.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: samurai am 06. Juli 2015, 16:31:09
Wir ziehen um. Morgen gehts nach Tha Sala,

Sind damit die unten Augeführten (in der Signatur) hinfällig?
Wuerdest Du ohne Deinen Mops umziehen?   Siehste.
Das Meer ist dasselbe und Luftlinie 300m entfernt. Ein echter Zugewinn ist der kostenlose Weckruf durch den kaftangeschmueckten Dorfprediger noch vor dem Gekreische des Nachbarhahnes.  {:} Die kluegste Entscheidung war 10 km entfernt vom Familiengetto ein Haus zu mieten. ;)
Alex, es ist traurig, aber Elvis ist von uns gegangen.
Morgen gehts nochmal nach Samui.
Chaut, Franzi, ich hoffe wir sehen uns bald ...  [-]

Salarai
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: uwelong am 06. Juli 2015, 16:49:51
Wuerdest Du ohne Deinen Mops umziehen?  (Möpse!)
Das Meer ist dasselbe und Luftlinie 300m entfernt.

Na, dann ist ja alles gut!

 ;)
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 15. Juli 2015, 13:12:31
Wir ziehen um. Morgen gehts nach Tha Sala,

Sind damit die unten Augeführten (in der Signatur) hinfällig?
Wuerdest Du ohne Deinen Mops umziehen?  . Siehste.
Das Meer ist dasselbe und Luftlinie 300m entfernt. Ein echter Zugewinn ist der kostenlose Weckruf durch den kaftangeschmueckten Dorfprediger noch vor dem Gekreische des Nachbarhahnes.  {:} Die kluegste Entscheidung war 10 km entfernt vom Familiengetto ein Haus zu mieten. ;)
Alex, es ist traurig, aber Elvis ist von uns gegangen.
Morgen gehts nochmal nach Samui.
Chaut, Franzi, ich hoffe wir sehen uns bald ...  [-]

Salarai

Hoffe ich auch! Wobei das
 [-]
vermutlich wohl besser ein paar Kilometer von eurem neuen Haus erfolgen sollte.
Als ich das letzte mal 2 kalte Chang zu einem kurzen Anstoss mitgenommen hatte (mir ist natuerlich bewusst, dass du derzeit wegen der Uebersiedlung keine Zeit hast, da- oder dorthin zu fahren), wurde ich armer Hund aufs schaerfste geruegt (du weisst, warum)

@ chauat
Zitat
@franzi
kurz vor euch waren wir auch bei Laem Talumphuk, fast am gleichen platz gepicknickt nur ohne Kochen, war alles fertig. Hatten aber kein glück weil zu viele Arbeiter noch da waren.

Uns stoeren da eher die Moskitos, wenn der Wind von der falschen Seite kommt (vom Landesinnern). Man sollte halt dort (wie auch bei den Wasserfaellen) frueh genug auftauchen, dann passts in der Regel. Nach 1300 oder 1400 wirds an vielen Plaetzen voll.

Zitat
zu viele Arbeiter noch da waren.

Noch nie erlebt.

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 10. August 2015, 11:49:43
Heute in der Frueh hat mich fast wieder der Schlag getroffen. Um das zu erklaeren, muss ich aber etwas ausholen.

Seit ca. 2 Jahren betreibe ich hier etwas "Sport", der besteht darin, etwas zu gehen und die Gattin kommt natuerlich mit.
Im Talad Park, knapp 4 Kilometer entfernt von unserer Huette.

Bis vor ein paar Monaten wanderten wir am Abend,

(https://lh3.googleusercontent.com/-Wk7k2zsaQV8/VcgNwUmKwoI/AAAAAAAAEu8/3g8QSuPjdg4/s800-Ic42/P5070127.JPG)

war zwar teilweise unterhaltsam,

(https://lh3.googleusercontent.com/-TVpt0vRX9XM/VcgNzCTvnBI/AAAAAAAAEvM/5oWKS-5QZrg/s400-Ic42/P1030040.jpg) (https://lh3.googleusercontent.com/-UECOeqmBneo/VcgN0E9X-tI/AAAAAAAAEvU/RQLcgJiGy4M/s400-Ic42/P1030009.jpg)

und, wenn die Beleuchtung eingeschalten wurde, irgendwie nett

(https://lh3.googleusercontent.com/-aKAGoieZ3FA/VcgQOZWTmqI/AAAAAAAAEvs/bEyeYgtvEhc/s400-Ic42/P1030043.jpg) (https://lh3.googleusercontent.com/-fDp62JeRxV0/VcgQPB2M5dI/AAAAAAAAEv0/gtmlGu8Oga0/s400-Ic42/P1030041.jpg)

nur, wenn ich Bewegung moechte, interessiert mich das alles nicht.
Ueberdies hat es um 6e abends noch die gleich unmenschliche Temperatur, wie waehrend des Tages. Auch wurde ich von den zahlreichen jungen hauptsaechlich Liebespaaren mit meinen Nordic Walking Stoecken mitleidig angestarrt, als waere ich ein Indennaechstentagenablebensaspirant.

Daher haben wir vor einigen Monaten getestet, obs in der Frueh nicht idealer waer.

Das eindeutig. 6 bis 8 Grad kuehler, das Publikum ungleich angenehmer. Inzwischen gruesst uns schon fast jeder, die meisten mit Sawadee Kaap, und den Hitlergruss dazu (meine Wenigkeit braucht diesen Gruss nur verbal erwidern, da beide Haende ja mit den Stecken belegt sind), einige mit good morning und ein paar wenige schocken auch mit Hi.

Am Abend marschierten wir maximal 2 Kilometer, in der Frueh normalerweise die volle Runde mit gemessenen 3.6 Kilometer.
Ist zwar nix gegen die in der Heimat taeglich 1 bis 2 Stunden alleine Bergehen, an den 2 Wochenendtagen 6 bis 8 Stunden mit Freunden, aber besser als nix.

Meine bevorzugte Zeit waere ab 0500, aber da ich die Gattin mehrere Male wecken muss, hoere da immer, nur noch 5 Minuten, zieht es sich teilweise bis zum Morgengrauen, bis wir uns auf den Weg zum Park machen koennen.

Der einzige Vorteil bei dieser spaeten Zeit liegt darin, dass man beweglicher bei der Routenauswahl ist und die vollen 3.6 Kilometer gehen kann

Wenns noch dunkel ist, kann man diesen Weg

(https://lh3.googleusercontent.com/-e_biGRv9F2w/VcgNk8gu_3I/AAAAAAAAEuU/V5HPSKbdMO8/s400-Ic42/P7110040.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-tCRlyBxBKMM/VcgNnG49avI/AAAAAAAAEuc/R6LWHi71llg/s400-Ic42/P7110043.JPG)

vergessen, speziell dann, wenns davor geregnet hat.
Aber auch dieser teilweise von Baeumen uberdeckte stockdunkle Weg

(https://lh3.googleusercontent.com/-NSumnqXoCyY/VcgNrwIoRcI/AAAAAAAAEus/Ss4GAz0weeU/s800-Ic42/P7110054.JPG)

und auch Steige

(https://lh3.googleusercontent.com/-_A_njt_1AoI/VcgNvOGzfsI/AAAAAAAAEu0/QZNJuT3RHDk/s800-Ic42/P7110063.JPG)

koennen bei Dunkelheit ohne Taschenlampe nicht sinnvoll begangen werden.

Und nun zum Schockierenden:
Die Gattin ist immer langsamer wie ich, daher muss man sie immer wieder heranlocken. Zum Beispiel, mein Ein und Alles, bitte raffe deine letzte Kraft zusammen und trabe her zu mir.
Ziemlich muehsam, diese vielen Worte, daher wollte ich ihr heute bei Fuss beibringen. Das ist natuerlich keine Abwertung, Gleichstellung mit einem Hund, sondern nur eine Art kurze Bitte!

Dabei kamen wir darauf zu reden, dass es also doch stimmt, dass Muslime 4 Meter hinter dem Gemahl hintenan laufen muessen (ausgenommen, man geht durch ein Minenfeld, da ists umgekehrt, was sie gar nicht lustig fand).

Die unglaubliche Antwort war, dass es ueberhaupt nicht stimmt
Zitat
dass Muslime 4 Meter hinter dem Gemahl hintenan laufen muessen
sondern nur sie das so macht, in der Stadt, da sie nicht will, dass die Leute sehen, dass wir miteinand verbandelt sind, weil sie sich mit mir schaemt

Und warum schaemt sie sich mit mir: Weil ihr meine laengeren Haare nicht passen, ist etwas fuer Junge (derweil werden sie eh von Jahr zu Jahr kuerzer, weil der Nachwuchs mit dem Ausfall nicht mehr nachkommt) und weil ich immer so schlampig angezogen bin, anders wie die anderen Farangs.

Ich habe ja begierig darauf gewartet, dass sie auch erwaehnt, dass mein Koerper und auch die Larve nicht mehr die eines Jungen sind, aber das ist anscheinend kein Grund, dass sie oft hinter mir herwackelt.
Oder sie hat es sich nicht zu sagen getraut, da sie sich dann den entsprechenden Konter bildlich vorstellen hat koennen.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Oktober 2015, 09:10:34
Schlechte Luft in Nakhon

(https://lh3.googleusercontent.com/-C8NeDvH27z4/VhXMH25dggI/AAAAAAAAE5o/bFgXtWntxHA/s800-Ic42/PA080079.JPG)

Seit gestern frueh ists gewaltig dunstig

(https://lh3.googleusercontent.com/-pjI23egWH4M/VhXMSrtD_TI/AAAAAAAAE5w/XNha7v5zloI/s800-Ic42/PA080077.JPG)

Wahrscheinlich Rauch aus Sumatra, den es auch nach hierher verschlagen hat. Mit Morgennebel hat das Diesige jedenfalls nix zu tun.

(https://lh3.googleusercontent.com/-DrD3B2Of58A/VhXM9GDOqCI/AAAAAAAAE54/cTP1Xj06KkI/s800-Ic42/PA080075.JPG)

Geruchsbelaestigung gibts allerdings keine.

(https://lh3.googleusercontent.com/-jAZDnpf3ipo/VhXLy70RogI/AAAAAAAAE5Y/4ceM6XxD4ec/s800-Ic42/PA080087.JPG)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 08. Oktober 2015, 09:22:10
(http://up.picr.de/23337208zw.jpg)

Phuket 07.10.2015
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namdock am 08. Oktober 2015, 12:03:14

Auch bei uns - Sichtweite ca. 800 m!

Das ist der Smog von Sumatra, ich kann mich erinnern, vor etlichen Jahren haben wir das selbe Problem mit Bränden auf Borneo gehabt.

Das ging über mehrere Monate.

mfg

Dieter
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Oktober 2015, 19:48:08
Tip Treffen im Sueden. Von der Anzahl der Member fast armselig, aber:

(https://lh3.googleusercontent.com/-RksN6vAAZcI/VhZW5gJlq4I/AAAAAAAAE6M/uUUyvS05P3I/s800-Ic42/PA080010.JPG)

Zwei davon sind Giganten

Von rechts nach links samurai, hiro.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 18. November 2015, 02:03:12
Gestern kam ich ins Gruebeln. Hatten bei einem Besuch 2 Tage vorher in den Bergen eine Bienenhonigseife vergessen. Wert 50 Baht abzueglich ca 2,50 bei der Koerperreinigung verbraucht, Benzinkosten fuers Moped 45 Baht, es sind ca 60 Kilometer hin und retour, also rentierts sich, nochmals dorthinzufahren? Die Entscheidung, ja.
Aber leider: die Seife war nicht mehr da, bei einem zwischenzeitlichen angestiegenem Wasserstand weggeschwenzt.

Macht aber nix, gemma halt Schwimmen.
Habe nicht vergessen, dass ich vor knapp einem Jahr durch meine Unvorsichtigkeit auf den Ruecken geknallt bin und monatelang Probleme hatte, daher wieder vorsichtigst den ersten Wasserkontakt

(https://lh3.googleusercontent.com/-jgIyDdwnp9c/VktoP6sa0hI/AAAAAAAAFA4/unG3eeonb4c/s800-Ic42/PB160131.JPG)

Spaeter weiter unten versuchen, gegen die Stroemung zu schwimmen

(https://lh3.googleusercontent.com/-c_xEcWdBpx8/VktncIMUUWI/AAAAAAAAFA0/yNiEfDvNjo0/s800-Ic42/PB160094.JPG)

Mir wird aber beim Schwimmen relativ schnell langweilig, daher den Doppelbungalow 100 Meter oberhalb unseres ueblichen Aufenthaltsorts inspizieren

(https://lh3.googleusercontent.com/-J_fHIxqc3ws/VktqM-0TZqI/AAAAAAAAFB4/F823jPjg-qY/s800-Ic42/PB160153.JPG)

Dieser wurde im Auftrag des zustaendigen Bujaiban mit Gemeindegeld gebaut, um an Gaeste vermietet zu werden. 500 Baht pro Zimmer.
Die zwei Bruecken wurden, fuer mich unerklaerlich, erst nach Fertigstellung der Huette gebaut, das Baumaterial vorher muehsam hinuebergebuckelt.

(https://lh3.googleusercontent.com/-PXcXLNxqeTI/Vktov_c_lQI/AAAAAAAAFBQ/Ha6xmsfFUHs/s800-Ic42/PB160135.JPG)

Die Elektrifizierung erfolgt mit Benzin(oder Diesel?)generator

(https://lh3.googleusercontent.com/-Vyjl88N8-dQ/Vkto9tG2o5I/AAAAAAAAFBE/AdfTjScF0Yg/s800-Ic42/PB160138.JPG)

und wenn der nicht laeuft, mit Batterie

(https://lh3.googleusercontent.com/-M2eYKoySVj0/VktplfeXLzI/AAAAAAAAFBo/oqntqj2dQnU/s800-Ic42/PB160142.JPG)

und Umspanner (Sateliten TV vorhanden)

(https://lh3.googleusercontent.com/--2jyN_jhE14/Vktpxvq_PfI/AAAAAAAAFBg/itStrxulM2c/s800-Ic42/PB160143.JPG)

Schoene Aussicht

(https://lh3.googleusercontent.com/-IBh76RHQlO4/VktpHt6i-HI/AAAAAAAAFBM/WHVGA9srpKo/s800-Ic42/PB160140.JPG)

aber durch die ein paar Meter oberhalb liegenden Stromschnellen bzw. Wasserfaelle ziemlich geraeuschvoll

(https://lh3.googleusercontent.com/-_5g0I4H3v4w/VktpSSz903I/AAAAAAAAFBk/f2RDGCq5Mhk/s800-Ic42/PB160145.JPG)

Gaeste haben wir dort noch nie gesehen (wurde vor ca 3 Monaten fertiggestellt), aber die Einheimischen scheinen es sich gut gehen zu lassen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-sczbXx8GHXA/Vktp6ZXXuzI/AAAAAAAAFB0/8K4AJ4mmdc8/s800-Ic42/PB160144.JPG)

2 Kilometer oberhalb gibt es ein gemuetliches Privathaus (in das wir fuer eine Uebernachtung eingeladen wurden, pro forma zugesagt, die Einladung gelegenlich anzunehmen)

(https://lh3.googleusercontent.com/-niUWbxTReBM/VktrK3ImoBI/AAAAAAAAFCI/OvDtlBxCo3Q/s800-Ic42/PB160164.JPG)

bei welchem die dortigen Bewohner die Elektrizitaet mit Wasserkraft erzeugen. Stolz wurde uns erklaert, dass seit einer Woche ein neuer 3kw Generator in Betrieb ist (der hintere, der alte (im Vordergrund) hatte nur 1.5kw).
Kosten 30 000 Baht, wovon die Haelfte eine koenigliche Stiftung bezahlt hat.

(https://lh3.googleusercontent.com/-jqXTwoHhInY/VktrUHSUrkI/AAAAAAAAFCM/7bM4JI1cRlg/s800-Ic42/PB160166.JPG)

Mit diesem Strom werden drei Huetten versorgt

(https://lh3.googleusercontent.com/-D8HAr3db5ak/Vktrb2j_0RI/AAAAAAAAFCs/cYJBoNpcqCs/s800-Ic42/PB160170.JPG)

Es gibt inzwischen einige nette Haeuser in diesem Naturschutzgebiet :-X, das offensichtlich immer weiter nach oben verlagert wird.

(https://lh3.googleusercontent.com/-dZVRgyMAaJo/Vktrv_5_SkI/AAAAAAAAFCY/V-5dwOeNSG8/s800-Ic42/PB160172.JPG)

Auf dem Rueckweg diesen Motorradkuenstler bewundert

(https://lh3.googleusercontent.com/-ErGlxEZneBA/Vktr73Y9fSI/AAAAAAAAFCg/I_yWVufCzJA/s800-Ic42/PB160179.JPG)

der kurz darauf auf einem schmalen Erdsteig unseren Blicken entschwand.

(https://lh3.googleusercontent.com/-WJYIriWwi5s/VktsGXYAaTI/AAAAAAAAFCo/tD8_SCBDxVk/s800-Ic42/PB160181.JPG)

Als Abschluss hatten wir in der Stadt noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, die Hitze dort war im Vergleich zu den Bergen unmenschlich!

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 20. November 2015, 17:25:47
Gestern sind wir auf Empfehlung eines Farangs wieder einmal zu einem Wasserfall gefahren, den wir vorher schon mehrmals besucht hatten, der aber immer nur minimal Wasser ins Becken troepfeln liess.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Q0l5CDOjCOo/Vk7pQtUxYtI/AAAAAAAAFEA/gfSks41Kwyo/s800-Ic42/P6240084.JPG)

Das letzte mal im Juni vorigen Jahres mit Tochter

(https://lh3.googleusercontent.com/-bTEcW1-wvsA/Vk7oo3NzBGI/AAAAAAAAFD4/Q6FGBd2z63A/s800-Ic42/P6240082.JPG)

Laut diesem Farang stuerzen aber derzeit Wassermassen ins Becken.
Gut, dann fahrn ma wieder mal hin.

Beim Eintrittspreis wurde ich hereingelegt. Hab bisher immer nur 20 Baht bezahlt, habe angekuendigt, dass ich natuerlich auch diesmal nicht mehr zahlen werde (der Farang hat letztlich 100 fuer 2 Personen bezahlt).
Ich Geizhals diesmal aber auch :'( (will das aber nicht vertiefen). Nur eines, die Gattin war bei dieser Verschwoerung gegen mich dabei  :'( :'(

Wie man sieht, ist Alkohol dort strengstens verboten,

(https://lh3.googleusercontent.com/-qbytiw8dXFU/Vk7kOJCx69I/AAAAAAAAFDE/2Rs2UFoLVrw/s800-Ic42/PB190035.JPG)

weshalb ich Wuetender schon ueberlegt habe, meine mitgebrachten geleerten Bierflaschen dort

(https://lh3.googleusercontent.com/-6ymlggFrtag/Vk7kYkvQHRI/AAAAAAAAFDA/lyJxtmr_Sr4/s800-Ic42/PB190038.JPG)

als Gabe fuer Buddha oder Geister zu entsorgen. Habens aber dann doch nicht gemacht.

Abgesehen davon, dass der Farang gefragt hat, ob ich Greislaufprobleme habe, da ich auf den Steinen nach schnellem Aufstehen und Konsum der zwei Chang leicht unsicher wandelte, spaeter wegen meiner langsamen Fahrweise mit seinem Opa verglichen wurde, der Besuch des Wasserfalls war diesmal wirklich nett.

(https://lh3.googleusercontent.com/-P7_YsdrNcfk/Vk7vxu1Q7_I/AAAAAAAAFEQ/yLN8xoBn6WE/s800-Ic42/Panorama%2525201.JPG)

Leider hats dann zu schuetten angefangen, so durchnaesst waren wir (fr und ha) schon lange nicht mehr.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 30. November 2015, 11:34:22
Ich habs ja befuerchtetvermutet: die Schwiegermutter wirds nicht ewig in Koh Phangan aushalten. Zuviel Suende/Sauferei dort.
Jetzt ist sie da

(https://lh3.googleusercontent.com/-D7cmOFZEMIw/VlvLDEQNuNI/AAAAAAAAFIY/aEKJcbEB0eI/s800-Ic42/PB290071.JPG)

im geerbten Haus der "ChiangMaiTochter"

(https://lh3.googleusercontent.com/-voe6chnkGiY/VlvHVjtwM6I/AAAAAAAAFHc/p8SxW_65MfM/s800-Ic42/PB290070.JPG)

gut 20 Kilometer von uns entfernt.

Ist ja irgendwie gemuetlich,

(https://lh3.googleusercontent.com/-bTf1w65tQqs/VlvHeVZQ3uI/AAAAAAAAFHw/1JqvfJttiwM/s800-Ic42/PB290072.JPG)

wohnen moecht ich dort aber nicht.

Die Gattin bei der Massage der Mutter, etwas, wovon ich nur traeumen kann  :'(

(https://lh3.googleusercontent.com/-MyWC4q_Eigk/VlvKY3AbwII/AAAAAAAAFIQ/yecKqE7llts/s800-Ic42/PB290078.JPG)

Von dort zu den Wasserfaellen ist es aber nicht besonders weit, um die 15 Kilometer (je nachdem zu Welchem), daher einen kurzen Abstecher dorthin.
Derzeit regnete es immer wieder stark, daher viel Wasser bei den Baechen dort

(https://lh3.googleusercontent.com/-gDVjltr2jWk/VlvHv6FJPvI/AAAAAAAAFH4/54epXqehbvw/s800-Ic42/PB290080.JPG)

aber noch lange kein Hochwasser.

(https://lh3.googleusercontent.com/-rB3pV0vZHRg/VlvH7qekdqI/AAAAAAAAFH8/QEdcYUT_EUw/s800-Ic42/PB290086.JPG)

Die Restaurants alle geschlossen, da kann man hungrig sein wie nur was, es gibt nix.

Es stuermt, der Regen kommt von vorne. Abhilfe ist

(https://lh3.googleusercontent.com/-slAX04wefuE/VlvIFo_31pI/AAAAAAAAFIA/r4jFGjgXmAA/s800-Ic42/PB290091.JPG)

Macht aber nix, ich mag die Nebelschwaden, die ueber den Berg ziehen

(https://lh3.googleusercontent.com/-LaP3jzR7DMo/VlvIbm8J-1I/AAAAAAAAFIE/7wWbrLwAezs/s800-Ic42/PB290093.JPG)

https://www.youtube.com/watch?v=yuZnrbIofJE (https://www.youtube.com/watch?v=yuZnrbIofJE)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 03. Dezember 2015, 14:31:49
Es wurde Zeit, etwas Anstaendiges essen zu versuchen. In den letzten Monaten liessen unsere Stammrestaurants aus verschiedenen Gruenden ganz (oft geschlossen) oder teilweise (die Chefitaeten nicht anwesend) aus.
Daher wieder einmal das von uns lange boykottierte Strandrestaurant in der Naehe von Pak Panang besuchen.

Von den schon lange aufgestellten 4 Windraedern in der Naehe unseres Ziels sind nun 3 in Betrieb

(https://lh3.googleusercontent.com/-3biDg3YPofY/Vl7BMz9nYcI/AAAAAAAAFJ0/ABVcgV619_M/s800-Ic42/PC010007.JPG)
 

Das vor einigen Monaten zum zweiten mal besuchte (neben dem anvisierten) Esslokal (das Erste mal haben wir nur kurz was getrunken) ist zu vergessen. Die Garnelen, die wir erst nach zweimaliger Aufforderung (die Bedienung meinte anscheinend, mit dem Somtam ist unsere Bestellung abgeschlossen, lt. Gattin verstand sie wahrscheinlich schlecht Thai, eine Auslaenderin also) nicht roh, sondern gekocht bekommen hatten, waren zwar ok, aber eben nicht wie bestellt.

(https://lh3.googleusercontent.com/-oAEKxNaDtcs/Vl7BI9UXneI/AAAAAAAAFLI/83QJAJhICE0/s800-Ic42/P7080012.JPG)
 

Der treuherzig dreinblickende Hund konnte uns aber damals bei aller Tierliebe nicht dazu bringen, ihm eine der Garnelen, pro Stueck ueber 30 Baht, zu spendieren.

(https://lh3.googleusercontent.com/-VUoP4qlIdzc/Vl7BK3JarCI/AAAAAAAAFLA/f9Y2qtfFJtM/s800-Ic42/P7080017.JPG)
 

Das dritte Restaurant an diesem Strandabschnitt hat das Zeitliche gesegnet, wurde von den Wellen unterspuelt und Sturm so stark beschaedigt, dass es abgerissen werden musste

(https://lh3.googleusercontent.com/--vZ4AQRaoHw/Vl7BMFGRrAI/AAAAAAAAFK8/HpumDqCrcOs/s800-Ic42/P7080008.JPG)

 

Man ist mit dem Wiederaufbau mit starken Grundmauern (wurde uns gesagt) aber schon fast fertig.

(https://lh3.googleusercontent.com/-urg1tPk4LyA/Vl7BQKvINBI/AAAAAAAAFLE/zOHTGUwOjAU/s800-Ic42/PC010040.JPG)

 

Vor 3 Jahren sah es hier so aus

(https://lh3.googleusercontent.com/-z7101pDYMr0/Vl_ijJ_29oI/AAAAAAAAFLg/HOAKuIBi_yw/s800-Ic42/P8252929.JPG)

 

Wie man hier sieht treibt es den Sand bei entsprechender Wetterlage gut 50 Meter ina Landesinnere

(https://lh3.googleusercontent.com/-bKf4o2QWjIE/Vl7BRJPmFiI/AAAAAAAAFKQ/E97iG-grz6w/s800-Ic42/PC010042.JPG)
 

Das von uns lange gemiedene Esslokal

(https://lh3.googleusercontent.com/-882r2TGcu08/Vl7BTD3OH7I/AAAAAAAAFKk/o6Kldv1vMMo/s800-Ic42/PC010046.JPG)


 

hier eine Aufnahme vor 3 Jahren

(https://lh3.googleusercontent.com/-zOmj1-M45mA/Vl_iipMuKBI/AAAAAAAAFLc/LxVyqlOmM8Y/s800-Ic42/P8252928.JPG)
 

hat unsere Erwartungen erfuellt.
Vorspeise Garnelen, Muscheln, Bier, Saftl, Wasser


(https://lh3.googleusercontent.com/-gFyagu1nuGc/Vl7BOOMeefI/AAAAAAAAFJ8/CLqbm73nmAU/s800-Ic42/PC010022.JPG)

 

Hauptspeise Tom Yam, Protec (Beides mit vieeel Fisch und Garneleninhalt) und Reis

(https://lh3.googleusercontent.com/-WqziIr89sOY/Vl7BPJz5knI/AAAAAAAAFKE/MCP9jgNkklk/s800-Ic42/PC010027.JPG)

 

dazu noch eine Nachspeise auf Kosten des Hauses (erstklassige Wassermelonen), was in Thailand eher eine Seltenheit ist.
Das  um laeppische 520 Baht!
Geschmeckt hats auch sehr gut, gab nix zu bemaengeln.
Dieses Restaurant holt sich die Ware von den danebenbefindlichen Fischern

(https://lh3.googleusercontent.com/-A7eIqvtNJ_w/Vl7BVOg9M6I/AAAAAAAAFKw/56pMDldxJWU/s800-Ic42/PC010013.JPG)

 

Am Pier haben wir noch nie ein Boot anlegen gesehen. Ist wohl fuer die Katz gebaut worden?

(https://lh3.googleusercontent.com/-6n23dl4-C98/Vl7BWZ_ZqYI/AAAAAAAAFK4/H9NHQ_Y0i5s/s800-Ic42/Panorama%2525202.JPG)

 

Beim Rueckweg, wie oft in diesem Gebiet, starker Regen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-8jd_Dql3Klk/Vl7BT_gDpbI/AAAAAAAAFKo/q3FjfsWkmqw/s800-Ic42/PC010047.JPG)




 

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: samuispezi am 03. Dezember 2015, 15:53:21

Toller Bericht Franz. {*

diese langen Stege werden meiner Meinung nach nur deswegen gebaut,
damit die Fischer ihre Angeln nicht so weit auswerfen müssen. C--

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Dezember 2015, 14:54:40
Zitat
diese langen Stege werden meiner Meinung nach nur deswegen gebaut,
damit die Fischer ihre Angeln nicht so weit auswerfen müssen. C--
:D

Vergangenen Freitag hatten wir eigentlich geplant, nach Suratthani zu fahren, um den Pass der Meinen zu erneuern. Eine schlecht durchschlafene Nacht hat mich allerdings davon abgehalten, das umzusetzen.
Derzeit braucht sie keinen neuen Pass. Und: Die segante Schwiegermutter, die derzeit hier

(https://lh3.googleusercontent.com/-ZXGHGP2nrOk/Vm0Uf0452vI/AAAAAAAAFS8/NPG4bWIex3A/s800-Ic42/PC110021.JPG)

logiert, will ein neues Bett

(https://lh3.googleusercontent.com/-Gj_U1NTrHxQ/Vm0UhMNRy2I/AAAAAAAAFTE/LOrejnhdXdk/s800-Ic42/PC110023.JPG)

da sie das nicht mag

(https://lh3.googleusercontent.com/-_oiCqj3NmCM/Vm0UkrcqYrI/AAAAAAAAFTc/TnvZCfiV4GU/s800-Ic42/PC110029.JPG)

Die Schwiegi ist natuerlich wichtiger wie der Pass, daher das Zeug dort abgeliefert.

Geht ihr gut da, 400 Baht pro Tag (2 Stunden) fuer die Tanzlehre, Essen frei (hat ein ihr bekannter Schuldirektor organisiert)

Fuer Besucher wie uns auch

(https://lh3.googleusercontent.com/-7gomRMJRsps/Vm0UlkfRX7I/AAAAAAAAFTk/AL1uYjNXmAU/s800-Ic42/PC110030.JPG)

Kostet 16 Baht fuer die Schueler und Lehrer, ist nicht ueberbezahlt. Die Koechin

(https://lh3.googleusercontent.com/-Nl72AKyZYRw/Vm0UiGg_jKI/AAAAAAAAFTM/8VYiEMZswVo/s800-Ic42/PC110024.JPG)

Taxi fuer die privilegten Schuelerinnen vorhanden (Taxifahrerin Tochter der Koechin).

(https://lh3.googleusercontent.com/-c8PF2CE51Sg/Vm0UjSaZCYI/AAAAAAAAFTU/hy2W4l4u8nw/s800-Ic42/PC110027.JPG)

Und wenn man schon mal in dieser Gegend einschlaegt, wieder einmal zu den Khunching Wasserfaellen.
Eintritt frei, da unbesetzt

(https://lh3.googleusercontent.com/-nPGhsXVA8fU/Vm0UnotB-xI/AAAAAAAAFTs/XRVX62t3wNo/s800-Ic42/PC110055.JPG)

Fuer uns nur das Fuenfache, sehr lobenswert!

(https://lh3.googleusercontent.com/-F-gslE2FV68/Vm0UpUauT2I/AAAAAAAAFT0/MOQzAXDfJO8/s800-Ic42/PC110057.JPG)

Aber im Ziel erfrechte sich eine Tussi bei meiner zurueckgebliebenen Angetrauten (als sie sah, dass ein Farang dieses gottverlassene Platzl besuchte), das in meiner Abwesenheit zu fordern, obwohl die wenigen Thais an diesem Tag nix zahlten (Eintritt wird nur an Sonn-Sams- und Feiertagen verlangt.
Waere aber, als ich zurueckkam trotzdem bereit gewesen, den Eintritt zu zahlen, 80 Baht + vielleicht etwas fuers Auto, aber die hat sich nicht mehr gemeldet.

Wollte wieder einmal dorthin, leider alleine, die Angetraute war ?

(https://lh3.googleusercontent.com/-LW70dq_MZ5U/Vm0UrWKRGbI/AAAAAAAAFT8/7Tu63DOZk10/s800-Ic42/PC110037.JPG)

obwohls extrem schwuel war, sieht man bei den Fotos aber nicht

(https://lh3.googleusercontent.com/-WifT7xrllLI/Vm0UuIG2OiI/AAAAAAAAFUM/3QBpMwoTpjY/s800-Ic42/PC110043.JPG)

aber ein kleines Bachl hat mich daran gehindert, weiterzukeuchen. Bin da mit einem Turnpatschen voll hineingerutscht, (Gott sei Dank, hatte daher eine Ausrede umzukehren)

(https://lh3.googleusercontent.com/-_91x2qKOfLE/Vm0UssndkDI/AAAAAAAAFUE/n-wEs2hs9nE/s800-Ic42/PC110041.JPG)

Wird aber in Kuerze nachgeholt, mit Gattin.

Mein Vorschlag hier zu zelteln wird noch diskutiert. Waere ideal, kuehl, a Bachl daneben, sollte man ein Bad brauchen und froesteln wollen

(https://lh3.googleusercontent.com/--0cN-NDW6Bk/Vm0cPxNS01I/AAAAAAAAFVU/M2nlKp2up3I/s800-Ic42/PC110031.JPG)

Beim Rueckweg das Uebliche

(https://lh3.googleusercontent.com/-7hoRQa7BPpg/Vm0UvuodTmI/AAAAAAAAFUU/o6DHHzNDPfo/s800-Ic42/PC110059.JPG)

wenns um chemiefreies Essen geht, ohne Ruecksicht auf Verluste,

(https://lh3.googleusercontent.com/-Pb6dRiShlho/Vm0UwwO03XI/AAAAAAAAFUc/IBby25Udz38/s800-Ic42/PC110060.JPG)

Hauptsache, sie hat was Natuerliches derstibitzt. Dann strahlt sie mehr, als wuerde ihr ein Gramm Gold geschenkt.

Da noch a bissl Zeit, die Heisse Quelle besucht

(https://lh3.googleusercontent.com/-540FmWU-o4Q/Vm0Uyh70WPI/AAAAAAAAFUk/tWn-mMxFKK8/s800-Ic42/PC110063.JPG)

Das xte mal, daher uninteressant wie immer

(https://lh3.googleusercontent.com/-5AP6doGB2Pk/Vm0U1jqjcZI/AAAAAAAAFU0/epv-5Wv4BLI/s800-Ic42/PC110072.JPG)

Kurz ein Palmengewaechs im danebenliegenden Wat begutachtet

(https://lh3.googleusercontent.com/-L5_DBss9f8Y/Vm0U3ECATmI/AAAAAAAAFVA/C4Y_r5Kp1q8/s800-Ic42/PC110076.JPG)

mit nicht alltaeglicher Bluete

(https://lh3.googleusercontent.com/-7Bc-zIWCs28/Vm0fobwyLKI/AAAAAAAAFVg/8IO_IUxAtjc/s800-Ic42/PC110081.JPG)

und dann meinen Termin verpasst, weil wir 2 Stunden warten mussten, um in unsere Huette zu kommen

(https://lh3.googleusercontent.com/-vyAz-YOpS2c/Vm0f1jK2PPI/AAAAAAAAFVo/dxB6fRkngqM/s800-Ic42/PC110101.JPG)

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 14. Dezember 2015, 11:46:45
Eine Ergaenzung zu obigen Bericht: Der rund ein Kilometer, den ich nach oben schaffte, hat am naechsten Tag einen leichten Muskelkater verursacht. Daher bringen die knapp 4 Kilometer Wanderung im Thalad Park, die wir, wenns nicht regnet, fuer die Bergkondition sehr wenig :'(
Und
Zitat
Kurz ein Palmengewaechs
ist vermutlich ein Farn ???

Da ich vorvergangenen Sonntag keine Lust hatte, in der Huette zu verbringen ein Lokal suedlich von Tha Sala besucht, das uns empfohlen wurde.
Essen sehr gut und guenstig, Ladymen als Bedienung.
Mit denen kann ich mich sehr gut unterhalten und auch pflanzen, weshalb mir die Meine schon vorgehalten hat, dass sie vermutet, dass ich ein "Bi" bin.
Dem ist aber nicht so.
Ladyman war kein einziger hier, aber egal

(https://lh3.googleusercontent.com/-J5kkNfyAvRE/Vm5Bte38ANI/AAAAAAAAFWo/mWZ5QJKlPdI/s800-Ic42/IMG_7313.JPG)

Die Lokalitaeten sind relativ gemuetlich

(https://lh3.googleusercontent.com/-cekOgAufXEM/Vm5BqgNrAvI/AAAAAAAAFWY/KZ2L65NM1ak/s800-Ic42/IMG_7310.JPG)

aber das (junge) Publikum weniger. Viele laut plaerrende Kinder der Thaifamilien, die das auch noch goutierten.
Also, ich werde nie ein Familienmensch werden (bin auch schon zu alt dazu)

(https://lh3.googleusercontent.com/-ypVsly69DvA/Vm5Br4fskxI/AAAAAAAAFWg/KDe2NR4U1JY/s800-Ic42/IMG_7311.JPG)

Da Essen war auch nicht so ueberragend, geschweige denn guenstig. 450 Baht fuer das und ein Bier Leo und ein Wasser

(https://lh3.googleusercontent.com/-5ERMcRhl8Yo/Vm5Bux_H5DI/AAAAAAAAFWw/e8chTP3OHTs/s800-Ic42/IMG_7315.JPG)

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: asien-karl am 26. Mai 2016, 07:11:27
OT
Gestern waren wir in Khanom,

ok auch OT aber Keanom.  ;D
(http://up.picr.de/25662774tb.jpg)

Soll natürlich Khanom heißen! immer diese Automatische Korrektur, mist.
War aber wohl ein einmaliger besuch, lohnt sich nicht. Ist einfach zu teuer und Glück mit den Restaurants hatten wir auch nicht. Zwei gute gefunden der rest war mist!
Es gibt bessere Möglichkeiten in der Gegend die auch Preiswerter sind.
hier noch mal der Strand von unserer Unterkunft aus.
(http://up.picr.de/25672035wv.jpg)
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 06. Juni 2016, 13:08:51
Gestern war wieder mal DER grosse Tag. Meine inzwischen Alte hatte wieder mal Geburtstag.
In Aller Herrgotts Frueh  sie schlafen lassen, damit sie nicht den ungeliebten knapp 4 Kilometer Marsch im Park auf sich nehmen muss (selbst hatte ich auch keinen Bock drauf), aber: um halbe sechse kam sie runter, richtete sich her und hat befohlen, gemmas an.
Mein zaghafter Geburtstagsglueckwunsch (ausnahmsweise mal nicht vergessen) wurde mit "und was bekomm ich" gegengefragt.
Nix natuerlich, hast ja mich.
Nach einigem Grummelkiniaugrummelkiniau ab in den Park
Konnte dort endlich eine Bluete der Victoria Regia (oder so aehnlich) im Bild festhalten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-jwDWYTYCy_g/V1T6RTWL1zI/AAAAAAAAFxs/Ir--UoKuH1Y69yRvfTNsddUTamNmSCqMwCCo/s800/P6050053.JPG)

Nachdem die Runde abegangen war, hatte sie schon wieder Fruehstueckshunger, ich nicht, aber meine Nachgiebigkeit hats akzeptiert.
(Dieses Foto wurde ein paar Tage vorher geschossen)

(https://lh3.googleusercontent.com/-YIXvAHDgpq0/V1UCleHLffI/AAAAAAAAFx0/sWS7siNuXXgJqCTu_aRq11EwP9HVkYVggCCo/s800/P6010027.JPG)

Habe mich aber gestern dort gut mit zwei 80 Jahre alten Chinesenthais unterhalten koennen, sprachen beide gut verstaendliches Englisch (sind aber nicht im Bild)

(https://lh3.googleusercontent.com/-9wiSSkRv5lw/V1UAkhaby5I/AAAAAAAAFxs/l0P7ggkx-W4VxTs7oaV7_e_MoUudj-tNwCCo/s800/P6010029.JPG)

War danach eigentlich satt, aber da Geburtstag, natuerlich ein Essen am Strand vorgeschlagen.

Beim Rueckweg (zum Moped) endlich wieder den Chinesen gesehen, der seine Gesundheit mit tieraehnlichen Gebruell staerkt.

https://www.youtube.com/watch?v=NLtI5KvY8pU&feature=youtu.be (https://www.youtube.com/watch?v=NLtI5KvY8pU&feature=youtu.be)

Dann unter dauerndem Gemeckere ueber meine Fahrweise ab nach Pak Phanang.

----------------------
Mein Ein und Alles, Darling und was weiss ich noch hat sich eine neue Frisur zugelegt.
Hier ungefaehr vier Tage vorher in den Bergen, wo sie die Chemie auf die Haare einwirken lassen hat. War eine Zwangsmassnahme von mir Brutalo (die rund 8 Kilometer hinfahren in die Berge), da ich sie unvorsichtigerweise zur Frisoerin begleitet habe.
Zwei Stunden mehr dort warten (bei der Frisoerin) haette ich nicht derpackt.

(https://lh3.googleusercontent.com/-xUhjkuN3-xs/V1T6EeCpZuI/AAAAAAAAFxs/TAV0TakXR1w4b0BwiABTkR2JA9yLZ6_IgCCo/s800/P6030039.JPG)

2 fast halbe Hendln, 2 Teller Klebereis, Somtamplara, 2 Bier 340 Baht.
Vom Essen musste ich das meiste hinunterwuergen, da sie Zahnschmerzen hatte. Vom Bier alles.

So sieht sie jetzt aus (das genehmige ich aber maximal jeden dritten Tag, mir gefallen die hochgesteckten Haare besser. Sie behautpte immer, damit ich ihren duennen Hals sehen kann, der sich leicht umdrehen laesst)

(https://lh3.googleusercontent.com/-6s4AFG6MKU0/V1T6h8jN08I/AAAAAAAAFxs/1BgKiI8D3-UnlU2C4CbXYpW5bS4nITY_wCCo/s800/P6050073.JPG)

Diese Kleinigkeit hat sie schon vorher bestellt, unmoeglich, dass das 2 Personen essen koennen

(https://lh3.googleusercontent.com/-bEIWn4e9rvk/V1T6-QbXvGI/AAAAAAAAFxs/pRddwgTiDK0Kr9uckiCQPPQyFf5fP2fhgCCo/s800/P6050089.JPG)

Ich mag dieses thaitypische, bestellen und die Haelfte stehenlassen, damit man sieht, man hats ja, ueberhaupt nicht. Macht die Gattin normalerweise auch nicht. Daher musste ich ich ihr zur Kenntnis bringen, dass ich so lange Bier bestelle, bis alles aufgegessen ist.
Fast ists ja gelungen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-ynXh5Mg1TPc/V1T7NNUyh0I/AAAAAAAAFxs/yiox_iLc4Vs9VF7Q1fyhoHD5srjjcg-UQCCo/s800/P6050092.JPG)

Aber erst nach vier Bier Chang. Die Kosten fuer das Alles hielt sich in Grenzen, 880 plus 50 Trinkgeld.

Fuer die Fischer ist die See ruhig genug, um ihrer Arbeit nachzugehen (Seafood wird in diesem Restaurant von denen gekauft)

(https://lh3.googleusercontent.com/-CL2xEksnBKY/V1T7GbsMn7I/AAAAAAAAFxs/znBMAMnKBKkoSpCozZa0DvYroa7sMb6aACCo/s800/P6050091.JPG)

Auf dem Rueckweg ein uns schon lange aufgefallenes sehr nettes Resort abgelichtet

(https://lh3.googleusercontent.com/-p8iNodNIzas/V1T7XNw0PoI/AAAAAAAAFxs/eNOGzRotPBUMdOPM3zu0AjR8VtQT0iRcwCCo/s800/P6050094.JPG)

Allerdings gibts da rundumadum nix, und nebenbei stinkst nach verwesenden Fisch

Dann kurz in der Stadt noch was erledigt und beim hinausfahren das Alltaegliche gesehen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-pFf-T3YtqSs/V1T7hUYVA1I/AAAAAAAAFxs/Glprb-LHzekYqnoiSsKPkg_b-YBIZLsGgCCo/s800/P6050098.JPG)

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 06. Juni 2016, 13:47:44
franzi, danke fuer den schoenen Bericht.

Eine Frage:   kann deine mia deutsch lesen ?
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: luklak am 06. Juni 2016, 15:05:35
Gestern war wieder mal DER grosse Tag. Meine inzwischen Alte hatte wieder mal Geburtstag.


Ich mag dieses thaitypische, bestellen und die Haelfte stehenlassen,
damit man sieht, man hats ja, ueberhaupt nicht.


fr

Damit musst du leben, lieber @franzi

Das ist die "unbescheidene Art" einiger (VIP) Thai's und ihrer
Nachahmer.

Habe letzthin 3 etwas-besser, noch besser und gut gekleidete
Thai-Damen, so zwischen 30 - 50-zig in einem "SWENSEN'S"
beobachtet :

Alle bestellen Kaffee, dazu ein grosses EIS.

- die eine trinkt die Haelfte des Kaffee und nimmt 2 Loeffelchen EIS   ;)

- die Zweite ein Schluck Kaffee und ein "Versucherli" Eis   :-)

- die Dritte (Chefin?) ruehrt nix an, weil sie staendig telefoniert, zahlt Alles   ;]

Nach nicht 10 Minuten, nach Erhalt des Kaffee und Eis = alle wieder weg.

Schoen der HIRARCHIE  nach !    :]

"THAILAND wie es liebt und lacht !"   

(Und uns Alle gluecklich macht)      :D

 [-]
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Juni 2016, 08:24:54
Damit muss ich nicht leben, da wir keine VIPs sind.
Wird normalerweise auch nie so viel bestellt, dass man es nicht grossteils essen kann. An dem Tag kamen eben 2 Ereignisse zum Tragen, sie Geburtstag, ich durch das "Fruehstueck" keinen Hunger. Der allerdings bei Gerichten mit Tintenfisch, Garnelen, Krabbe, Muscheln und Fisch nicht so ueberwaeltigend gross sein muss.

malakor, sie kann nicht Deutsch lesen. Aber auch wenn sies koennte, wuerde der Bericht so geschrieben sein, wie er eben geschrieben ist.
Hab ja nix Negatives hinausgelassen.
Allerdings hat sie bemaengelt, dass ich das Foto mit dem Handtuch auf dem Schaedel eingestellt habe und um Loeschung gebeten, mach ich aber nicht.

----------------------------------------------

Gestern wurde klar, warum die sehr geehrte Gattin um eine kleine Geburtstagsgabe ( 5000 Baht) gebeten hat. Nicht um eine Schoenheitscreme zu besorgen, sondern um knapp die Haelfte der Kosten eines neuen Kochtopfs durch mich mitzufinanzieren.

(https://lh3.googleusercontent.com/-AwayahxPrS8/V1cIzXVu9eI/AAAAAAAAFyc/FMPpilSOgHsN6DgukEDGe7MmGMD5rNN7gCCo/s800/P6070099.JPG)

Ein Supergeraet, dies und das und jenes, und bei unserem Alter ganz wichtig, 50 Jahre Garantie, und: die Vitamine werden beim Kochen erhalten.
Wenns stimmt, dann passts. Bin kein Obstesser.

Ein WMF Abgleich ergab, da muss man schon ganz viel suchen, damit man einen gleich teuren Kochtopf findet. (Anderseits hab ich vor eineinhalb Jahren ein japanisches Kochmesser mitgebracht, hat knapp ueber 300 Euro gekostet, und das stellt  noch weniger Masse dar.)
Sie muss aber noch a bissl lernen, wies funktioniert. Der Reis war zu weich, die Erdaepfel nicht ganz durch.

(https://lh3.googleusercontent.com/-7gMzbVE7hwI/V1cJJAQl-lI/AAAAAAAAFyg/QOYxPvu_FZUtdQgT4C_M7gtSAR2Z5de6QCCo/s800/P6070102.JPG)

Obwohl Ramadan war mein Entschluss dahingehend, ihr den erhofften Betrag, mit einem Bier (mit viel Grummelhurereigrummelhurerei) und fast versteckt aufgerundet 6k zu geben (hat sie aber sofort gesehen und ohne Kritik mit strahlendem Gesicht aus der die Bierflasche haltenden Hand geschnappt).

Das Essen war dann sehr gut (bis auf die Kartoffel, Reis habe ich nur gekostet)

(https://lh3.googleusercontent.com/-ofIr-rmI5Ow/V1cJWenbWJI/AAAAAAAAFyk/i9T0zxeZg7gKKLtsMrLCgD1QP5lfBILhwCCo/s800/P6070104.JPG)

Und weil sie dieser Topf und meine Zubusse so gefreut hat, werde ich ihr den Rest des Kaufpreises in den naechsten Tagen zuschieben.

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Suksabai am 08. Juni 2016, 09:07:20

... . . womit sich wieder mal das alte Sprichwort bewahrheitet:

"Liebe geht durch den Magen!"

 C--  [-]

lg
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Juni 2016, 10:31:15
Ja.
Kann aber auch zu Magenschmerzen fuehren.
Bei mir aber gluecklicherweise in dem Fall nicht.
 [-]

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 24. Juni 2016, 12:52:25
Mich beeindruckt nach wie vor, wie schnell Thais unkompliziert und schnell ein Picknick veranstalten. In diesem Fall die Gattin mit der Chiang Mai Schwaegerin.

(https://lh3.googleusercontent.com/-1B-8CjdgQws/V2zD9UzfCgI/AAAAAAAAF1A/3L5GhFp3hagE6YEBhTj17bO1xKkXe-lPgCCo/s800/P4130113.JPG)

Als Vorschlagerin hat die Schwaegerin einen Grossteil des Essens gekauft,

(https://lh3.googleusercontent.com/-JmZ8WDh28Wg/V2zDa1Wcw2I/AAAAAAAAF1I/3P3f8l_OUd4AKgtLDygmI6F366DtiwoBQCCo/s800/P4130124.JPG)

die Gattin den Rest der festen Nahrung (und die Hardware zur Verfuegung gestellt), ich ein paar Bier (die Schwaegerin ist keine Abstinenzlerin)

(https://lh3.googleusercontent.com/-J2T6SeiDiHU/V2zDoto_BpI/AAAAAAAAF1I/HbBdMkj6GJ0wIaWZ5l-m-GO_bkZ2OqrWgCCo/s800/P4130123.JPG)

Den Muell muss man geistig ausblenden, ist kein oertlich hausgemachter, sondern angeschwemmt und stinkt daher nicht.
Das Kopftuch der Schwaegerin dient als Sonnenschutz, nicht dass jemand glaubt, sie sauft als Muslimin Bier.

(https://lh3.googleusercontent.com/-nh4DtRC7wEk/V2zEStjK-OI/AAAAAAAAF1g/J7GMiLuYMaMQ5UW2RnnW8dPowYyEypcdwCCo/s800/P4130111.JPG)

Mich stoerten auch die ungewoehnlich vielen Leute an diesem normalerweise vollkommen einsamen Strand nicht, da es der erste Songkran Tag war und wir damit gerechnet hatten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-cA7tNiNq7QQ/V2zEePFRQrI/AAAAAAAAF1g/xrph69E88eIU--NiP2cW6etrTK5ztmUtQCCo/s800/P4130120.JPG)

Was mich allerdings so genervt hat, dass ich einen guten Bekannten, der in der Naehe lebt, telefonisch angefleht habe, ob ich nicht mit ein paar Bier vorbeischauen kann (er hat das Gott sei Dank genehmigt), war das Geflenne der Tochter der Schwaegerin, weil ein paar lebende Tiere gegrillt wurden.

https://www.youtube.com/watch?v=7GO3VflJ7LY (https://www.youtube.com/watch?v=7GO3VflJ7LY)

fr





Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Juni 2016, 13:06:58
Gibt es bei Euch keine Müllabfuhr?
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 24. Juni 2016, 14:05:28
Nein, am Strand nicht, den NST ist dort ja Gott sei Dank praktisch ein 4. Weltland (ohne vollgefressene oder besoffene Touristen  ;}).
Ganz zum Unterschied von Phuket, die Perle Thailands, wo aber angeblich ebenfalls hin und wieder die Muellabfuhr auslasst.
Zitat
Der Müll auf Phuket stinkt zum Himmel und die Polizei ist machtlos

http://thailand-tip.com/nachrichten/news/der-muell-auf-phuket-stinkt-zum-himmel-und-die-polizei-ist-machtlos (http://thailand-tip.com/nachrichten/news/der-muell-auf-phuket-stinkt-zum-himmel-und-die-polizei-ist-machtlos)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Juni 2016, 14:20:28
Das ist schon richtig. Nur sucht sich meinem Wissen nach auf Phuket keiner ausgerechnet Müllkippen als Grillplatz aus. 
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 24. Juni 2016, 14:37:43
Muste mal lesen, was ich geschrieben habe.
Das ist keine Muellkippe mit stinkendem Muell, sondern der wurde angeschwemmt.
Du bist noch zu kurz in Thailand, um verinnerlichen zu koennen, dass man in Gegenwart von ein paar (mehr oder weniger) Styropor- und Mullsackln, die tagelang im Meer gereinigt wurden, picknicken kann.

Hattest du, um mitreden zu koennen, in Thailand ueberhaupt schon mal dieses Vergnuegen?
Ich vermute, nein.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 29. Juni 2016, 15:00:57
Wir beide sind Tierfreunde. Man sagt, ein Vieh kann das spueren. Besonders Hunde, die sofort ueberreisen, ob man Angst hat oder ihnen zugetan sind.
Bei diesem Kampfkoeter habe ich aber Zweifel, ob das zutreffend ist. Immer, wenn ich ihn kraulen will, bekommt er noch groessere Augen und schnappt, kaum dass ich mit der Hand in seine Reichweite gekommen bin, nach dieser.

(https://lh3.googleusercontent.com/-1z2_WIBn8EE/V3N1pN8wvsI/AAAAAAAAF48/W6s3psQ2iKg_wfCA8h9x7MIVfZVqKaTRACCo/s800/P6150140.JPG)

Muss gestehen, zucke dann immer wieder zurueck.

Auch diese kleine Eidechse hatte nichts am Hut mit uns,

(https://lh3.googleusercontent.com/-uXEF6WfJtLY/V3N0E9wy3UI/AAAAAAAAF4g/ZxRWoSIA4C0CezNvVlxUReULIbQMMbmgACCo/s800/P4080075.JPG)

kaum dass wir naeher als einen Meter an dieses nette Vieh herangekommen waren, war sie weg.

Ganz anders dagegen diese Kroete

Und da muss ich leider mehrere fast gleiche Fotos einstellen.
Unbemerkt taucht sie zu der gerade schnabulierenden Gattin und klopft leicht an

(https://lh3.googleusercontent.com/-4amM5eDJ1mo/V3NzOCEEXbI/AAAAAAAAF4Q/lTJMPPqUqHsbFHp6gGNU1kJY1ghRBgyuwCCo/s800/P4120095.JPG)

Die krault sie anscheinend am Hals, so wies die Katzen moegen

(https://lh3.googleusercontent.com/-m6Pdq6QbIVw/V3NzZfvd7XI/AAAAAAAAF4Q/KONb59w_iuMao3TvbapdGuNTcXUSzoDjgCCo/s800/P4120096.JPG)

Dann ruht sie sich a bissl auf der Hand aus und sendet ein paar Blicke nach oben (wird hoffentlich nicht der Kroetenkoenig sein)

(https://lh3.googleusercontent.com/-w37vkwOVasE/V3Nzj3mTzCI/AAAAAAAAF4c/M1IPXxdcWjcBQYreNPKsDu4IJhk0CV4HwCCo/s800/P4120100.JPG)

Und macht sich dann auf den Weg dort hinauf.

(https://lh3.googleusercontent.com/-cg1OTDp10cY/V3NzyOnlSAI/AAAAAAAAF4g/qrf7Sfafe4Y4sGAaLUFYeYCVKZ6qbXsBACCo/s800/P4120105.JPG)

Wie das geendet hat, mag ich nicht schreiben. Nur soviel, gegessen wurde sie (die Kroete) nicht.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 17. Juli 2016, 12:57:32
Die Gattin wieder mal uniformiert, um ein Fastenbrechen am Abend zu besuchen (Foto aus der Ramadanzeit).
Mir gefallen solche Uniformen nebenbei gesagt gar nicht schlecht. Jedenfalls besser, wie wenn sich eine fette Touristin in einem Hot Pan praesentiert.

(https://lh3.googleusercontent.com/-W6Vb_IhOOGo/V4sVLgoP05I/AAAAAAAAF6s/yjtRaLG4VCkEYHzYCVeX5HcGeLXng6gOACCo/s800/P6300165.JPG)

Essen in unserem inzwischen wieder Stammlokal 45 Kilometer von hier entfernt

(https://lh3.googleusercontent.com/-VTM_sEXOa14/V4sVMDrfg5I/AAAAAAAAF7M/yQCVdpNSXN44brFFwrf1wCRAmKt7zvLUQCCo/s800/P7010168.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-wMrTzUUH8Co/V4sVM1OHpAI/AAAAAAAAF7M/-t4ceMvi8SYvj10b90e8NePBEghskhtvACCo/s800/P7010170.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-9wneLb5-uDs/V4sVNtqLpXI/AAAAAAAAF7M/sb6tIjqdAWUaZg3wA9HU_vb8jbTsAQYUQCCo/s800/P7010171.JPG)

Hier bekommt man alles, ausser gegrillte Henne nach Faranggeschmack.

Schmecken tuts uns trotz dem angeschwemmten Muell, der nicht weggeraeumt wird. Trotzdem ist der Strand ab und zu sauber, wird wahrscheinlich durch Wasserbewegungen wieder zurueckgeholt und landet spaeter wo anders.

(https://lh3.googleusercontent.com/-SEzOWS78nqQ/V4sVOBROkiI/AAAAAAAAF7M/QJ98Y945954jQMCrOE-KOWfyxmntlk3-ACCo/s800/P7010174.JPG)

Auch hier in dieser von Touristen grossteils verschonten Gegend gibts Nationalisten, die waehrend der Fussball EM extrem verwerflicherweise ihr Fahrzeug mit der Deutschlandfahne verschandelten

(https://lh3.googleusercontent.com/-f5skCcDqlYA/V4sVO3apf5I/AAAAAAAAF7M/uZrQC57oiCoQ1QQKC_BCTwjLpYFd9JvbgCCo/s800/P7080198.JPG)

Nakhonsi wird mit Buriram gleichziehen, denn:

(https://lh3.googleusercontent.com/-ASWV_YUUvpI/V4sVPR8xKDI/AAAAAAAAF7M/GGuGt9mtmk0fKaKvPHc6t1buQqX25bmyQCCo/s800/P7160216.JPG)

Auch hier gibts seit gestern Motorradrennen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Q8qT3x149C8/V4sVP1wKJsI/AAAAAAAAF7M/Ak85SQ0mtLQSJ9tpvAVXFdYeWb-vLN0GACCo/s800/P7160218.JPG)

Allerdings nur auf einem grossen Parkplatz im Talad Park  :'(

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 29. Juli 2016, 15:11:32
Vor einigen Tagen wieder mal zu den zwei Staudaemmen "hinter dem Berg" gefahren. Gut 100 Kilometer von hier entfernt.
Vorher bei unserer Greislerin im Mu Ban noch Zigaretten gekauft, da hat die Gattin diesen gefangenen Spatz(en) auf der Fliegenfalle entdeckt

(https://lh3.googleusercontent.com/-GKR9FU202XI/V5r63__IY7I/AAAAAAAAF8I/H1V0OwH7vo00bHteQGuWb1CQUYnNqkmDACCo/s800/P7240004.JPG)

Meine erste Reaktion war ihr zu sagen, dass ich ihn abschlage (um ihm einen langsamen Tod zu ersparen). Da habe ich aber was zu hoeren bekommen :-X
Sie hat ihn vorsichtig vom Kleber entfernt, gewaschen

(https://lh3.googleusercontent.com/-GuHBNwP3Jao/V5r7C6HuYAI/AAAAAAAAF8I/GrHJiyvXf68QWXVlJjRyeq306ZXB03b3wCCo/s800/P7240005.JPG)

so guts halt geht,

(https://lh3.googleusercontent.com/-WZp3qKRUiu0/V5r7TVnDPqI/AAAAAAAAF8M/lI4-XR11dnw4-hjz2wUBBeuFMZcT1ybNgCCo/s800/P7240006.JPG)

dann auf die andere Seite der Strasse ins Grundstueck gegeben.
Als ich eine Minute spaeter Nachschau hielt, war er weg ???.

Da es an dem Tag sehr regnerisch war, konnten wir uns wegen der Bewoelkung mal auf einem Platz ohne schattenspendende Baeume breit machen

(https://lh3.googleusercontent.com/-FtI4aUnPahs/V5r7fACkJ1I/AAAAAAAAF8M/exE3cQ-7m-kcMllQ4GJkh9Ry_v7IifqBgCCo/s800/P7240009.JPG)

Kaum Dreck, ausgenommen a bissl Kuhdreck, der aber fast schon kompostiert war

(https://lh3.googleusercontent.com/-VMZ1ti_dtDI/V5r7qdO2_PI/AAAAAAAAF8U/w7SjtOBAXxUuFvrXql9zLuQilwe5IJiwQCCo/s800/P7240012.JPG)

Als die Wolkendecke duenner wurde, ab unter einen Felsbrocken, damit eventuell durchdringende Sonnenstrahlen das Gesicht nicht zu sehr braeunt. Be­quem ist aber was anderes

(https://lh3.googleusercontent.com/-AELN0neRxYI/V5r8Ep3DU2I/AAAAAAAAF8c/ijtaJVzG530OJ6fj0KVLkBdKmhfuVIrTwCCo/s800/P7240017.JPG)

Und ueberlegt, ob das nicht ein guter Platz fuers Zelteln waere. Wie auch auf anderen Plaetzen schon vielfach diesbezuegliche Ueberlegungen angestellt wurden.

(https://lh3.googleusercontent.com/-w0gPinLIM74/V5r8YnZLCTI/AAAAAAAAF8w/DeEVVI95QGYzHd7-PDgrEPDK2o__LbvWwCCo/s800/P7240019.JPG)

Nach endlosem Herumgekurve und Fragerei das Resort, bei welchem sie ein Eis essen wollte, gefunden (hatte immer schon Schwierigkeiten, mich zu orientieren, wenn keine Tiroler Berge als Orientierungsmoeglichkeit zur Verfuegung standen). Uebernachtungspreis zwischen 400 und 800 Baht.

(https://lh3.googleusercontent.com/-W68SWsemTiI/V5r8xrSaFXI/AAAAAAAAF80/uFF0TWZyhys0ld3dq74rAPYeAfGszDw4ACCo/s800/P7240024.JPG)

Da der Wasserstand des Stausees niedrig, der Ausblick von einer Essecke des Resorts auf das Ufer noch weniger reizend wie vorher.

(https://lh3.googleusercontent.com/-dU9h_9-zmJM/V5r84ozac3I/AAAAAAAAF80/qcrI44Mr6UYcU18TfSQYZtz10j32xODxwCCo/s800/P7240025.JPG)

Der Andrang an Besuchern haelt sich in Grenzen

(https://lh3.googleusercontent.com/-4zwWzqT4p8Q/V5r8-v3I1nI/AAAAAAAAF80/2kUkHHnAVdskwKdrc5B07YOwlR_x9TXHwCCo/s800/P7240026.JPG)

Bei der Rueckfahrt wie so oft Starkregen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Exf76SQl4Nw/V5r9Jc2aziI/AAAAAAAAF80/KOoiwlrwAnklnNn-lz3GETPwVScPFF5FwCCo/s800/P7240032.JPG)

fr








Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Alex am 09. August 2016, 11:48:35
(http://666kb.com/i/dbdcle3vl79dd7xcp.jpg)

kl Diskurs bei FB

das müßen nicht nur Sträflinge , sondern auch Wehrpflichtige , die dürfen sogar bei Besuch in der Ausbildung noch Füsse küssen !

Antwort : Thim Nawabut Jesus hat es auch gemacht und der Pabst macht es jedes Jahr auch

jau jau , nur haben die es nicht auf Befehl getan , gelle

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Alex am 10. August 2016, 15:45:38
(http://www.bangkokpost.com/media/content/20160810/c1_1057869_160810103714_620x413.jpg)

Rasender Sattelschlepper verursacht Unfall mit Reisebus in NAKHON SI THAMMARAT


NAKHON SI THAMMARAT - Two racing trailer-trucks are being blamed for an accident that clamed the lives
of a tour bus driver and one passenger, and hospitalised 16 other passengers, on a highway in Chulaborn...


(http://www.bangkokpost.com/media/content/20160810/1924049.jpg)

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20160810/1924053.jpg)

The bus driver and one passenger were killed, and 16 passengers injured. Earlier reports put the figure at 20 injured
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Kern am 12. August 2016, 14:07:44
Zur Info:

Die Verschiebung dieses interessanten, meist sehr persönlichen Themas aus dem Unterforum "Phuket, Krabi, Samui und Umgebung" hierher ins Tagebuch-Unterforum geschah in Absprache mit franzi.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 20. August 2016, 14:43:23
Die Gattin sumst schon seit Jahren herum, dass sie hinter unserem Haus eine Holzhuette fue "sabai" will und hat auch schon fleissig gutes Holz aus Indonesien (Ueberbleibsel von einem Holzhausbau einer ihrer Freundinnen) gesammelt.
Mich hat das nie interessiert, hinterm Haus gehoeren uns 2 Meter Grund zum naechsten, aber von der Besitzerin, einer in den Ruhestand getretener Krankenschwester hat sie das OK geholt, a bissl in ihren Grund hineinzubauen.
Dort befindet sich ein Wassergraben, den sie mit der Huette knapp erreichen will, um von dort auf die vorhandenen Fische etc hinunterzuschauen.

Vor einigen Tagen wars soweit. Sie hatte einen Holzhuettenbauer an der Angel, der fantastische Ideeen hat.

(http://up.picr.de/26476192ij.jpg)

Der kam dann mit seinem Mitarbeiter bei uns vorbei, um sich den Bereich anzusehen, auf dem die Huette entstehen sollte.

Der Gattin schwebte eine Groesse von 3 mal 3,5 Meter vor, ich hab sie aber schon vorher auf 2,5 mal 3 Meter eingebremst.
Der Fachmann reduzierte das aber nochmals auf 2,5 mal 2.5 Meter.
Betonboden (aus Fertigelementen 2,5 Meter mal 30 Zentimeter.

Das passte mir aber nicht, da die Gattin (unter Anderem) diese Bestellung selbst aufgeben sollt.
Wusste nicht, wo dann das ganze Zeugs gelagert werden sollte.
Daraufhin auf einen Holzboden geeinigt, wobei ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass dieser mehr kostet.

Ein paar Tage spaeter sind wir zu einer Besichtigung der Haueser dieses Kuenstlers dort eingetrudelt.

(http://up.picr.de/26476193pf.jpg)

Wirkt alles a bissl zusammengeschustert.

Im Zuge des Gespraechs kam ich auch drauf, dass er eine Toilette an die Huette anbauen wollte.
Unsere Aussendusche- und Toilette haette sich aber nur 2 Meter von der Huette entfernt befunden!
Alles abgelehnt.
Dann der Preis fuer die Arbeiten, 35 000 Baht. Hab nix gesagt, sondern ersucht, dass er die Kosten fuer das Kokosnusspalmenholz eruieren soll.
Naechster Tag--9 400 Baht.

Dazu noch Dachplatten, Bamusmatten und weiss ich noch. Meine Anfrage, dass durch den Holzboden und die Stornierung der Toilette die Arbeiten ja viel geringer ausfallen, es gibt keinen Nachlass.

Vielleicht haette die Huette so aehnlich ausgesehen, reine Vermutung, es gab keine Skizze oder gar einen Plan.
Daraufhin hat meine Wenigkeit ueber die Gattin alles storniert und mir schien, dass sie gar nix dagegenhatte.

(http://up.picr.de/26559138cq.jpg)

Ganz kurz danach haben wir bei einem unseren Stammlokalbesitzern in den Bergen nachgefragt, was er fuer seine Huetten an Arbeitskosten bezahlt hat (etwas kleiner, 2 mal 2,4 Meter, geschalte Betonpfosten am Hang 30 bis 50 Zenimeter, am Bach bis zu 3 Meter, betonierter verfliester Boden)

(http://up.picr.de/26476425ib.jpg)
7 000 Baht!

Nach der Besprechung mit diesem Affen sind wir Picknicken gefahren. Da ich immer die Panik habe, dass mir die Zigaretten ausgehen, bei einem 7/11 a Packtl gekauft, die Gattin hat danach diese komische Figur bildlich festgehalten (stelle es jedem frei, zu entscheiden, ob die links oder rechts),

(http://up.picr.de/26476199od.jpg)

das selbe in Rot

(http://up.picr.de/26476198df.jpg)

Am Strand, bescheidenes Essen, aber gut, besonder die 2 Chang, damit ich meinen Aerger etwas vernebeln konnte.

(http://up.picr.de/26476200pf.jpg)

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 29. August 2016, 14:21:34
Auch dieser Strand wird zukzessive von der See abgetragen. Der Vordere ist privat von Dr. Surin, dahinter, wo Bagger an Befestigungen arbeiten, Staatsgrund. Dort droht(e) die Kuestenstrasse wegzubrechen.

(http://up.picr.de/26476202qi.jpg)

Dahinter, Richtung Norden, "Chevron City", vormals ebenfalls Baugrund von genanntem Herrn.

(http://up.picr.de/26476203su.jpg)

Nehme stark an, dass bis dorthin auf Staatskosten die Kueste befestigt wird. Werds noch interessehalber "kontrollieren".

Kosten fuer die grosszuegige Sicherung der Strasse spielen anscheinend keine Rolle,

(http://up.picr.de/26476204do.jpg)

ein paar Jahre vorher wurde das bei  dem einen Kilometer dahinterliegenden Strand nach der Bruecke eher bescheiden geloest.
So siehts jetzt aus

(http://up.picr.de/26476207hu.jpg)

Fuenf Jahre vorher

(http://up.picr.de/26651308tw.jpg)

noerdlich

(http://up.picr.de/26651307aa.jpg)

Und wenige Tage spaeter konnte konnte sich die Gattin endlich einen Herzenswunsch erfuellen.
Zeltln!!

Morgens, nach dem Aufwachen,

(http://up.picr.de/26651250bm.jpg)

im 6 Mann Zelt lt Beschreibung  ;D

(http://up.picr.de/26651249vy.jpg)

Spezialgaskocher, um Wasser fuern Kaffe zu kochen (im Hintergrund sieht man rechts neben dem Baum Betonringe, das war vor einigen Jahren die Sickergrube fuer ein Haeuschen. Ungefaehr 8 Meter Land verloren!).
Kaffeezubereitung waere aber gar nicht noetig gewesen, ein paar Minuten spaeter schwebte die Gattin eines Forumkollegens mit zwei Tassen Kaffe in den Haenden bei uns ein.

(http://up.picr.de/26651252vq.jpg)

Spaeter hatten sie viel zu besprechen, waehrend ein einsamer Jogger seine Strandrunde drehte.

(http://up.picr.de/26651253bm.jpg)

fr






Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: norwegerklaus am 30. August 2016, 14:38:13
@franzi,
herzlich Willkommen bei den Tagebüchlern. {*
Vielen dank für Deine Berichte ;}
Da Du wohl auch ein "Anti VIPler" bist (der auch an einem "aufwindbelasteten" Strand Picknick machen kann C--) lese ich Dich sehr gerne und hoffe Du bringst noch viele Berichte hier. [-]
Gruß vom greisen Nomaden
Klaus
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Oktober 2016, 21:21:16
Ja Klaus, so ists. Bin kein VIPler und werde das auch nie werden. Und der Muell am aufwindbelastetem Strand negiere ich halt so gut wies geht.
Solche Schweinereien hast du auf deiner norwegischen Insel vermutlich nicht, auf deinen Fotos von dort noch nie gesehen.

Vorgestern sollte ich eine in Thailand fuer Farangs verbotene Arbeit durchfuehren. Habe das natuerlich abgelehnt und die Gattin das machen lassen.

(http://up.picr.de/27064449gd.jpg)

Die Schwiegermutter glatzert scheren, damit sie mit ihren 76 Jahren in einem Wat ein Monat fasten kann.

(http://up.picr.de/27064462pc.jpg)

Angst vor Geistern hat sie nicht, sonst wuerde sie sich nicht 15 Meter vom Verbrennungsofen niedergelassen haben.

(http://up.picr.de/27064481tz.jpg)

Wenn ich beim scheren nicht dabei gewesen waere und mir andernfalls jemand in Gegenwart von ihr gesagt haette, dass das die Schwiegi ist, hatt ichs nicht geglaubt. Dazu haette sie zumindest reden oder lachen muessen, dann schon.

(http://up.picr.de/27064487az.jpg)

Der Ofen von unten innen. Dort werden einige von uns leider enden. Allerdings mit dem Ruecken zur Tuer.
Dazu faellt mir ein, als meine Ex verfeuert wurde habe ich unvorsichtigerweise durch das 1 Quadratzentimenterglasguckloch hineingeschaut. Hilfreich, wie die Thais sind, hat dann einer sofort das 30 mal 30 Zentimeter Tuerl geoffnet.
Dann sah ich sie: Sitzen, die langen schoenen Haare durch das Feuer weg, und Fetzen hingen vom Ruecken herunter (hineingeschoben wurde sie aber liegend)

(http://up.picr.de/27064611kb.jpg)

Ist zwar nur eine Vermutung, bin mir aber ziemlich sicher, dass in den Plastiksaecken die nicht verbrannten Knochen der Verstorbenen gesammelt werden, um sie dann spaeter der Seifenerzeugung zuzufuehren.

(http://up.picr.de/27064614af.jpg)

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. Januar 2017, 12:44:33
Zu Silvester hatten wir Besuch, kam am spaeten Abend.
Foto aber vom 1. 1. in der Frueh.

(http://up.picr.de/27896349oo.jpg)

Der Herr mit dem nackten Oberkoerper der Ex der Gattin, mit dem ich mich bestens versteh. Die verhuellten Koepfe der Damen taeuschen Fundamentalismus vor, ist aber nicht so. Mit einem nur? den Austrianern angeerbten (durch die Habsburger) Gleichgueltikeit und einem gewissen Schmaeh gehen die beiden Schwarzverhuellten ganz schnell aus sich heraus.
Am besten gefaellt aber mir die Enkelin, kein verzogener Fratz, sondern a ganz a lieber Spatz.

Der letzte Teil der Wasserleitung nach Koh Samui auf dem Festland

(http://up.picr.de/27896367cv.jpg)

Wie man sehen kann, der kuerzeste Weg durch die See

(http://up.picr.de/27896368yd.jpg)

Links Koh Samui, rechts Koh Karem. Dort wurden von der Militaerregierung haufenweise Huetten und Bungalowanlagen entfernt.
Gelesen in den Nachrichten hat man da aber nix.

(http://up.picr.de/27896370ms.jpg)

Der sonst wunderschoene Strand derzeit nicht besonders ansehnlich.

(http://up.picr.de/27896371oy.jpg)

Die Korallenpagode, nix besonderes wie die meisten Wats, aber wie viele mit guter Aussicht und angenehmen Luefterl


(http://up.picr.de/27896372hw.jpg)

Im Hintergrund ziemlich in der Mitte des Bildes die Gegend des Restaurants unseres Mitgliedes @namdock

(http://up.picr.de/27896378bt.jpg)

Dort kehrten wir ausnahmsweise nicht ein, da die Gattin in der Naehe von Donsak endlich wieder einmal ihr Lieblings Kanom Chin essen wollte, das aber wegen Abwesenheit der Dame nicht moeglich war.
Daher vis-a-vis dieses sehr nicht so gute Essen, die Wampe war aber trotzdem voll.


(http://up.picr.de/27896397zo.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 02. Januar 2017, 14:27:49
2. letztes Bild nicht sichtbar.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: norwegerklaus am 03. Januar 2017, 07:09:58
Ja Klaus, so ists. Bin kein VIPler und werde das auch nie werden. Und der Muell am aufwindbelastetem Strand negiere ich halt so gut wies geht.
Solche Schweinereien hast du auf deiner norwegischen Insel vermutlich nicht, auf deinen Fotos von dort noch nie gesehen.
Franzi, ich bin sicher auch kein VIPler und bleibe bis zum bitteren Ende wie ich bin.
Auch an den norwegischen Küsten sind die südwest-bis nordwestlichten windbelasteten Streifen mit "erheblichen Müll und Strandgut" belastet.
An den wenigen Sandstränden ist das sehr unangenehm. In den meist felsigen Strandregionen fällt dies nicht so auf zwischen den Steinen und es sind von weitem nur Farbtupfer zu sehen.
Gruß Klaus
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 03. Januar 2017, 12:29:23
Vielleicht siehst du es jezt

(http://up.picr.de/27896378bt.jpg)

Das waere uebrigens die Gesamtansicht dieser Bucht

(http://up.picr.de/27905288mt.jpg)

Schreibe von "vorne" nach "hinten", hab da, da nicht daran gewoehnt, einiges vergessen.

Bei der Seatrans Faehre waren lange Wartezeiten auf die Insel angesagt, die Gattin wollt nur darum zur Faehre, um Muscheln zu kaufen (so wie immer)

 (http://up.picr.de/27905218nt.jpg)

Bei den Raja Faehren ein paar hundert Meter daneben war natuerlich gleich viel Betrieb

(http://up.picr.de/27905219lp.jpg)

Die Strasse von den Faehren zur einen Kilometer suedlich liegenden Bucht, wo es das gute Kanom Chin geben haette sollen

(http://up.picr.de/27905221ye.jpg)

Auf dieser eine Stelle, wo man die An= und Ablegestelle der Raja Faehre gut im Blickfeld hatte

(http://up.picr.de/27905222iv.jpg)

Und neben dem Restaurant, wo wir gegessen hatten, eine moderne Bungalowanlage, mit einem Meeting daneben.
Massenhaft Farangs, die an uns im  Auto nach dort schauenden von dort vorbeitrappelten.
Koepfe hoch, so wie ich sie kenne in Nichttouristengebieten. Als waeren sie etwas Besondere  --C

(http://up.picr.de/27905223zr.jpg)

Das Stammlokal zwei Kilometer neben unserer Huette, wenn wir, besser gesagt ich, nicht weit fahren wollen (selten wegen der mich Schwaechling dominierenden Gattin  :'()
(http://up.picr.de/27905239ju.jpg)

Die Bezahlung der Rechnung ueberlasse ich dort immer meiner EuA, da bei huebschen Madln bei mir das Trinkgeld zu ueppig ausfallen wuerde.

(http://up.picr.de/27905238xx.jpg)

Unser inzwischen Lieblingsstrand, gut 50 Kilometer noerdlich von hier. Da gibts nix, da muss man picknicken

(http://up.picr.de/27905241rx.jpg)

Wenn ich UHU entscheiden kann, auf der Matte oder einem Stuhl hocken, dann:

(http://up.picr.de/27905242hn.jpg)

Weiss nicht ob das Diebstahl ist, aber immer, wenn wir dort waren, hat sie Gesundheitsgruenzeug (in diesem Fall rotes) gerupft. Das dann gekocht und getrunken.

(http://up.picr.de/27905243ej.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: rampo am 03. Januar 2017, 17:52:45


Wenn ich UHU entscheiden kann, auf der Matte oder einem Stuhl hocken, dann:



fr

Ist auch bei mir so , kann auch mal ein  Steinstuhl  sein .

Gruesse in den  Sueden .
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2017, 12:26:49
Danke!, Gruesse auch in den Norden.

Gestern war ein in Phuket lebender Sohn ihres Bruders bei uns.

(http://up.picr.de/27914890le.jpg)

Ein Maler, der uns die zwei Bilder (das obere ein Aquarell, unten in Oel) spendiert hat. Das obere vor ein paar Monaten in einer Stunde gefertigt, unten zur Bareinweihung vor zehn Jahren vorbeigebracht.
Die Gattin ausnahmsweise wieder mal als Bartenderin, gemuetlich sitzend.

(http://up.picr.de/27914891mv.jpg)

Habe vorgeschlagen, dass wir in eines unserer Stammrestaurants, gut 40 Kilometer von hier Naehe Pak Panang) speisen gehen, wurde sofort akzeptiert (Nona ;D).
Dort erwartete uns allerdings diese Ueberraschung

(http://up.picr.de/27914893eb.jpg)

Anscheinend fast Sturmflut, wobei die Wellen nicht allzu gross waren.
Der Pier ausnahmsweise Menschen-und Fahrzeugleer.

(http://up.picr.de/27914899il.jpg)

Dieses Restaurant, das vor ein paar wenigen Jahren durch Sandfrass und auch Wellen fast voellig zerstoert und mit staerkerem Fundament wiederaufgebaut wurde, steht derzeit noch unbeschaedigt dort

(http://up.picr.de/27914901jm.jpg)

Die Huetten "unseres" Restaurants von Wellenauslaeufern trotz ablaufender Flut (fast) ueberschwemmt

(http://up.picr.de/27914902go.jpg)

Die ganz harten Hund stoert das aber offensichlich wenig,

(http://up.picr.de/27914936zx.jpg)

mich aber schon, daher im Haus gespeist.
Alles zusammen 670 Baht, da kann man sich nicht beschweren!
Im Foto waren wir mit dem Essen schon fast fertig.


(http://up.picr.de/27914903az.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 05. Januar 2017, 18:50:29
Gestern in der Frueh die Nachricht, dass die Huette der Schwiegermutter unter Wasser steht. Die Gattin meinte, dass wir dorthinfahren und helfen, verschiede Sachen in den ersten Stock zu pluendern.
Hatte aber dazu keine Lust, also ist der Neffe mitgefahren.
Nur, es war unten schon ausgeraeumt, die Schwiegermutter bereits auf dem Weg Richtung Bangkok.

(http://up.picr.de/27926257sn.jpg)

Nachmittags Besuch durch die (teilweise) Ziehmutter der Gattin mit Tochter, Schwiegersohn und Neffe (ist von ihm ebenfalls Ziehmutter).
Die Pizzas haben gemundet, war aber nicht der Fall der Alten, daher schnell etwas gekocht. So wie bei uns ueblich, haben einige mitgeholfen

(http://up.picr.de/27925896cb.jpg)

Ueppig wars nicht, nur Gemuese und a bissl Fisch, wollte die alte Dame aber so.

(http://up.picr.de/27925902np.jpg)

Bartender war diesmal der Neffe, hat als solcher als Junger zwei Jahre in einem Hotel gearbeitet

(http://up.picr.de/27925908fc.jpg)

Ausnahmsweise mal ein hartes Getraenk genossen (Regency sauer)

(http://up.picr.de/27925971aw.jpg)

Und die Ziehmutter mit viel Ueberredung dazu gebracht, dass sie sich neben mir auf den Barhocker setzt (das erste mal in ihrem 75jaehrigen Leben, wie sie sagte)

(http://up.picr.de/27926139ye.jpg)

Heute am fruehen Vormittag wollte ich Gebirgsbaeche besuchen, vorher aber bei der Huette der Schwiegermutter vorbeischauen.
Die Strassen dorthin problemlos zu befahren, rechts und links davon allerdings alles ueberflutet

(http://up.picr.de/27926209qi.jpg)

Diese jungen Oelpalmen das zweite mal innerhalb eines Monats unter Wasser

(http://up.picr.de/27926216wq.jpg)

Teilweise gleicht die Landschaft einem grossen See (dort wo Reisfelder sind)

(http://up.picr.de/27926221rl.jpg)

Dafuer die Huette der Schwiemu im Trockenen (wurden aber am Abend angerufen, dass sich jetzt mehr Wasser als je zuvor dort aufgestaut hat)

(http://up.picr.de/27926222oy.jpg)

Da fuer morgen und uebermorgen weitere starke Regenfaelle angesagt sind haben wir uns entschlossen, die Wildbaeche in den naechsten zwei Tage zu beehren, werden dann hoffentlich richtig viel Wasser fuehren.
Ersatzweise einen guten Bekannten besucht, der erste Versuch ging in die Hose, zu viel Wasser auf der Strasse.
Die Gattin als Testperson vorausgeschickt (da regnete es ausnahmsweise ein paar Minuten nur wenig), es wurde zu tief.

(http://up.picr.de/27926237xl.jpg)

Der Weg ein paar hundert Meter daneben war befahrbar.
Auf der Rueckfahrt nach Nakhon 19 Kilometer davor der Highway aber auch schon in Teilen unter Wassen

(http://up.picr.de/27926242zm.jpg)

Jetzt schuettet es wieder wie aus Kuebeln, koennte fuer Teile von Nakhon heikel werden.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 28. Januar 2017, 07:30:10
Am 7. Jaenner haben wir uns auf den Weg gemacht, um tosende Wildbaeche und/oder Wasserfaelle zu geniessen.
Der kuerzeste Weg dorthin durch Randbezirke der Stadt 1 Meter unter Wasser

(http://up.picr.de/28146423ra.jpg)

dito noerdlich 7 Kilometer entfernt,

(http://up.picr.de/28146425du.jpg)

auch unsere Hoffnung, den Highway westlich vom Flugplatz mit unserem Kleinwagen befahren zu koennen, hat sich zerschlagen. Es fuhren zwar Pick-ups, SUVs und Busse, aber keine Limousinen (die zwei im Foto vor uns machten ebenfalls kehrt)

(http://up.picr.de/28146431fh.jpg)

Ersatzweise wollten wir an den naechstgelegenen Strand, aber diese Kreuzung an der Ostumfahrung der Stadt deutete schon an, dass leichte Schwierigkeiten auftreten koennten

(http://up.picr.de/28146449ja.jpg)

Zwei Kilometer rechts danach wars soweit. Da waeren wir zwar wahrscheinlich durchgekommen, aber dahinter sind viele Strassen noch weniger hochgelegt, also auf den Versuch verzichtet.

(http://up.picr.de/28146453kh.jpg)

Da gerade eine Regenpause die Situation entschaerft hat und ich Katzenfutter benoetigte, zurueck, um mit einem Moped zu unserem Futterhaendler zu fahren.
In der Stadt auf den befahrbaren Strassen erwartungsgemaess ein Verkehrschaos, beruehrt einen aber mit einem einspurigen Fahrzeug wenig.
Am Gehsteigrand Wasserstand gut 40 Zentimeter, die Fahrban "haengt"

(http://up.picr.de/28146456ek.jpg)

Die Fahrbahn zum Bahnhof wie so oft bei Starkregen gesperrt (dort gibt es zwei gut fuenfzig Meter lange 30 bis 50  Zentimeter "Vertiefungen"), der Markt, der sich in dieser Gegend befindet, wird dann teilweise auf die die einigermassen trockenen Strassen in der Naehe verlegt.

(http://up.picr.de/28146454ls.jpg)

Auf dem Rueckweg kurz den Bach/Fluss inspiziert, der fuer den total ueberfluteten Talad Park verantwortlich war und ihn, wenn die Wassermassen aus den Bergen dahin sind, danach entwaessert.
Dazu eine kurze Bemerkung.
Auch die Thai-Presse liebt Sensationsnachrichten. 10 Krokodile aus dem Park entwichen!
Nur: Die letzten Jahre habe ich in diesem Zoo nur 2, maximal 3 groessere Krokodile wahrgenommen, aber einen Haufen kleine (die einen hoechstens a bissl zwicken koennten), die durch ein engmaschiges Gitter von einer Flucht aus dem Krokodilgehge gehindert werden mussten.
Wie die Zooleiterin der Gattin im Zuge der in letzter Zeit wegen fast dauerndem Regen in der Frueh seltenen Bewegungstherapien sagte, sind viele der Zootiere ersoffen. Davon liest man aber nix in den Nachrichten.

(http://up.picr.de/28146457zf.jpg)

Bei diesem Gewaesser baut man seit dem letzten Hochwasser vor fuenf Jahren seit damals eine Schutzmauer. Was bringts?
Wenig, wie man am Wasserstand hinter der Hochwasserschutzmauer sieht.

(http://up.picr.de/28146458il.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. Februar 2017, 14:01:32
Wenn ich etwas nicht mag ist, wenn sich ein besoffener Thai an unseren Tisch setzt und sich mit seinen 20 Worten Englisch mit uns unterhalten will.
So wie vor 5 Monaten.
Da war ich ohne Gattin mit einer befreundeten D/Th Familie in unserem Stammrestaurant Naehe Pak Panang essen.
Genausowenig goutiere ich es, wenn sich dieser Sudi ein Heinecken Bier bestellt, uns danach wortreich verlaesst und mir dieses Bier (sind dort zwar nur 80 Baht fuer eine grosse Flasche) dann vom Resto in Rechnung gestellt wird, weil er es nicht bezahlt hat.
Ich habs aus Prinzip aber nicht bezahlt (wie ich mit Hilfe meiner Angetrauten spaeter von den Angestellten erfahren habe, haben die sich in den zwei anderen Restaurants auf die Suche nach ihm gemacht, ein Bekannter oder Freund hat die 80 Baht dann bezahlt).
Das Foto von diesem Typ hab ich spaeter meiner EuA samt Hintergrund zugaenglich gemacht und schwere Vorwuerfe einstecken muessen, dass die arme Kellnerin dies aus ihrem kargen Lohn ausgleichen muss (da wusste sie obiges noch nicht)

Das ist dieser Sudi

(http://up.picr.de/28197484je.jpg)

Schreibe das darum, da wir gestern (meine Wenigkeit wie so oft gezwungenermassen) wieder mal dort waren (mit Freundin von IHR).
Es gingen zwei Thais an unserem Tisch zu einem danebenstehenden vorbei, habs sie nicht beachtet, aber die Sichanalleserinnernde hat mir zugefluestert, dass einer davon der vom obigen Bild war und wie belaemmert einige Zeit zu uns heruebergestiert hat.
---------------
Vier Tage vorher haben wir Laemtalumpuk inspiziert und in diesem Restaurant ebenfalls eine Kleinigkeit geschmaust.
Diesmal aber draussen in einem der ueberdachten Tische, trotz starkem Wellengang und Flut, weshalb wir manchmal die Haxn einziehen mussten, um nicht vom Salzwasser belaestigt zu werden

(http://up.picr.de/28197498bk.jpg)

Angestellte waren laufend beschaeftigt, diese Pavillons zu verlupfen und neu zu nageln, wenn sie dadurch zu wackelig wurden

(http://up.picr.de/28197505na.jpg)

Der Fischerdorfweiler rund 20 Kilometer weiter noerdlich hatte offensichtlich durch die Strandbefestigungen keine besonderen Probleme durch die Springflut

(http://up.picr.de/28197507ms.jpg)

Im namensgebenden Kap-Dorf alles beim Alten. Das halbe Kap steht regelmaessig bei hohem Meerwasserstand unter Wasser, da brauchts keinen Starkregen.

(http://up.picr.de/28197512bq.jpg)

Kurz dahinter dann Schluss mit fahren, durch Salzwasser fahren wir nicht

(http://up.picr.de/28197515yc.jpg)

Die dort vor einiger Zeit vorgenommenen Schutzmassnahmen erfuellen ihren Zweck, allerdings, das angeschwemmte Strandgut ist keine besondere Augenweide.

(http://up.picr.de/28197522lm.jpg)

Eigenartigerweise siehts dort keine zwei Kilometer suedlich diesbezueglich ganz anders aus

(http://up.picr.de/28197525sn.jpg)

Dort haben wir uns fuer ein kurzes Schlafl (und ein Bierl fuer mich) halbwegs gemuetlich gemacht, zwei Kuehe haben uns aber geweckt, als sie keine eineinhalb Meter bei uns herumschnueffelten, als waeren sie Hunde.
Die Tiere auf dem Foto sind jene, die wir mit energischem Geplaerr abgehalten haben, es den Zweien gleichzutun.

(http://up.picr.de/28197529fw.jpg)

fr



 
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 20. Februar 2017, 14:10:25
Kuerzlich sind wir zu einem Unfall dazugekommen. Selbst habe ich ihn nicht wahrgenommen, da wir uns von einer Nebenstrasse auf den Highway einreihen mussten.
Die Gattin sah aber Personen und Motorradhelme auf der Gegenfahrbahn durch die Luft fliegen.

300 Meter danach der U-Turn, bei dem wir kurz warten muessten, der Verkehr war maessig. Geschafft, danach an der Unfallstelle ein kleiner Stau. Dort

(http://up.picr.de/28376102kt.jpg)

vermutet, der ist als Toter (war aber nur kopfverletzt) dort abgelegt worden, dahinter

(http://up.picr.de/28376010wf.jpg)

Ist aber nicht viel passiert.
Die Unfallbeschreibung erspare ich mir, es gab nur vier Verletzte, davon drei, die von Krabi mit diesem Dreiradler in unser Mu Ban fahren wollten.
Weshalb ich das ueberhaupt erwaehne: Die Rettung war nach maximal zweieinhalb bis drei Minuten am Unfallsort und ALLE Autofahrer machten den rechten Fahrtstreifen sofort fuer diese frei  {*
-----------------------------------------------------------

Lansam aber sicher frage ich mich, ob die Grundbesitzer hier Traumtaenzer sind. Die Gattin bemueht sich, fuer die Tochter guenstiges Land zu kaufen. Bei diesem, 55 Kilometer noerdlich von Nakhon Si, hab ich ihr eingehaemmert, nicht mehr als 100 000 Baht pro Rai (angeboten werden 2 Rai) zu akzeptieren.
Absolute Pampa, gut 400 Meter vom Strand entfernt, zwei asphaltierte, allerdings nicht vielbefahrene Strassen dazwischen

(http://up.picr.de/28376024qx.jpg)

Preisvorstellung nach einem Telefonat: 2 1000 000 Baht

Ein Strandabschnitt (40 Kilometer noerlich von hier), den wir oefters zum Picknicken besuchen, seit ein paar Tagen mit Telefonnummerplakat zum Verkauf angeboten

(http://up.picr.de/28376030ry.jpg)

Nicht wirklich schoen, ist fuer uns ein Notnagel.
Eine relativ wenig befahrene Strasse dreissig Meter dahinter.
Preisvorstellung laut Telefonat: 3 1000 000 Baht pro Rai (angeboten werden 2)
Allerdings sind die zwei Rai durch die Felsbrocken landfrassgeschuetzt. Aber trotzdem, weit und breit keine Infrastruktur.
-------------------------------------------------------

Wenn man viel durch die Gegend faehrt, sieht man auch viel. Zum Beispiel diesen PS gewaltigen Laster

(http://up.picr.de/28376020al.jpg)

oder einen anderen dieses Typs

(http://up.picr.de/28376019oz.jpg)

Und mit dem Pick-up koennte man die Nachbarn aergern/terrorisieren

(http://up.picr.de/28376021sc.jpg)
-------------------------------------------------------

Meine allerliebste Gattin, mit winzigen Einschraenkungen, sumste seit mindestens 2 Jahren herum, ein neuer Kuehlschrank muss her, weil der vorhandene so schiach ist (stimmt sogar, abgegriffen an den Stellen, an den man ihn oeffnet). Dies ging mir am linken Ohr hinein, am rechten hinaus, da diese gut sieben Jahre alte Kuehl/Gefrierschrank alte Kombination noch voll funktionsfaehig war.
Dann sah ich IHN.
Bestellen, nach Hause fahren ums Geld fuer den Neuen zu holen
trotz der Jammerei meiner EuA, der oder dieser ist besser
gekauft.

Der Vielgeschmaehte dient mir inzwischen als Abhaengerkuehlschrank, da mein seinerzeitiger Kauf eines kleinen Kuehlschranks zum "Fleischabliegen" ueberhaupt nicht funktionierte

(http://up.picr.de/28376094pa.jpg)

fr








Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Pladib am 20. Februar 2017, 14:46:18
Die Gattin sah aber Personen und Motorradhelme auf der Gegenfahrbahn durch die Luft fliegen.
vermutet, der ist als Toter (war aber nur kopfverletzt) dort abgelegt worden ...
... es gab nur vier Verletzte

Dein "Tagebuch" finde ich sehr interessant franzi - ich möchte da im Grunde auch nicht stören.
Aber täuscht der Eindruck oder habt ihr euch aktiv bemüht Unfall- und Unfallopfer abzulichten?


Daniel
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 01. März 2017, 17:13:21
Der Eindruck taeuscht.
------------------------------------------

Vor ein paar Tagen war der Sohn ihres Bruders bei uns auf Besuch, der wollte nach langer Zeit wieder mal nach Krung Ching.
Obwohl wir eine Woche vorher dort waren, nix dagegen, 0600 Abfahrt am naechsten Tag vereinbart.
Ueberraschend puenktlich dann kurz nach sieben abgefahren und auf dem Weg dorthin einen Zwischenstopp eingelegt.
Was bei uns in DACH unbeliebt ist, fuer die Gattin gibt’s nicht Schoeneres als

(https://up.picr.de/28449355jj.jpg)

Nein, nicht die Sonne, sondern

(https://up.picr.de/28449356zd.jpg)

dem sie dann doch entfleuchen versuchte.

(https://up.picr.de/28449357dq.jpg)

Aber nicht zu weit hinauf

(https://up.picr.de/28449358bc.jpg)

auf diesen Aussichtspunkt, denn dort brannte trotz der fruehen Morgenstund die Sonne herab. Und mir hat der nicht mehr tadellose Koerper ein Zeichen gegeben, dass das Rauchen einzuschraenken ist, da mir bei den laecherlichen paar Metern dort hinauf fast die Luft ausgegangen war.

(https://up.picr.de/28449369jn.jpg)

Im Krung Ching NP hat sich dann herausgestellt, dass Singha, so der Spitzname des Enkels, aber nicht diesen Platz, sondern einen anderen keine vier Kilometer Luftlinie entfernten gemeint hatte (Unnamed Road). Beim spitzen Punkt rechts unten kann man von NST entweder rechts zum Park oder die unnamed road, ebenfalls zum Park fahren. Haben daher ziemlich einen Umweg gefahren.

(https://up.picr.de/28449377ad.jpg)

Als wir/sie dann berieten und umpackten (dabei kamen die zwei Bier Chang zum Vorschein, die wir beim Wasserfall trinken wollten), kam der Chef hoechspersoenlich zu uns, um zu belehren, dass das Trinken von Alkohol im NP mit 1000 Baht Strafe pro Person geahndet wird (wir haben aber Kaffee getrunken)

(https://up.picr.de/28449370bg.jpg)


Schade war aber, dass mir der 8 Kilometerspaziergang (hin und retour) zu den Faellen von meinen beiden Thais erspart wurde.
Dort war ich mit A Freunden, auch der verstorbenen Ex, frueher oft.
Kurz vor den Wasserfaellen

(https://up.picr.de/28449372wc.jpg)

Seit ein paar Jahren gibt’s einen Steig hinunter, frueher aber nicht

(https://up.picr.de/28449396ch.jpg)

da konnte man die fuenf Stufen

(https://up.picr.de/28449374hd.jpg)

nur von oben betrachten

(https://up.picr.de/28449376ty.jpg)

aber auch nur, wenn man auf die andere Seite des Bachs watete
----------------------------------------
Spaeter am Ende der namenslosen Strasse angekommen schnell eine Picknickjause zubereitet

(https://up.picr.de/28449378il.jpg)

Selbst eine kurze Inspektion des Baches Richtung Wasserfaelle vorgenommen

(https://up.picr.de/28449379io.jpg)

Nach ein paar hundert Meter war aber Schluss, dort haette ich durchs Wasser waten muessen.

(https://up.picr.de/28449381az.jpg)

So, wie ich es in Erinnerung habe. Vor annaehernd 20 Jahren habe ich diese Tour gewagt, alleine, weil ich keinen Begleiter gefunden hatte. Man muss bei diesem Weg nicht nur oft waten, sondern auch einigemale schwimmen, was bedeutet, dass ich alles, was kein Wasser vertraegt (Videokamera, Bauchbeutel), im Dschungel verstecken musste.
Fuer die gut 2 Kilometer benoetigte ich damals ueber 2 Stunden (einfach).

(https://up.picr.de/28449382kl.jpg)

Nett sind sie schon, aber aus dieser Richtung nicht der Muehe wert (Foto aus dem Netz)

(https://up.picr.de/28449383dt.jpg)

Beim Zurueckgehen kurz vor diesen Schmetterlingen noch den Fuss verknackst.
Hatte die Gummilatschen entgegen dem Ratschlag der Gattin nicht gegen die Turnschuhe getauscht, musste daher eine Weile bei den Tieren verbringen, bis sich der Haxn halbwegs erholt hat. Konnte unmoeglich beim Picknickplatz einhinken, denn dann waere ein 20 minuetiger Vortrag ueber die Klugheit der Thais und Unbelehrbarkeit der Farangs faellig gewesen.
Aber auch mit richtigem Schuhwerk ist die gesamte Strecke unsympathisch zu wandern, da die Steine und Felsen nicht glatt und oft waagrecht wie bei den meisten anderen Wildbaechen zu begehen und bespringen sind, sondern sich oft kantig und schraeg zeigen. Zusaetzlich hat man durch die Water-und Schwimmerei immer nasse Sohlen, was die Angelegenheit auch noch rutschig macht.

(https://up.picr.de/28449385it.jpg)

Nach dem Essen im Zwanzigmeterbecken daneben noch ausgiebig geschwommen. Dort kann man sich gut die passende Stroemung aussuchen,  um sich nicht vom Fleck zu ruehren (mag als Rueckenschwimmer mangels Augen im Hinterkopf die hin und her Schwimmerei nicht).

(https://up.picr.de/28449386zo.jpg)

Muell gibt’s hier Mangels Besucher keinen!

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 15. März 2017, 18:51:28
Da ich gerade dabei bin, in diesem Gebiet gibt es ein paar interessante Hoehlen. Am besten gefaellt mir diese, deren Eingang unscheinbar ist

(https://up.picr.de/28562945oq.jpg)

Einen Fuehrer brauchts auf jeden Fall, allein schon wegen der Lampen, welche man von jenen mieten kann

(https://up.picr.de/28562948fd.jpg)

Am Anfang geht’s aufrecht dahin, das Tropfwasser der Tropfsteinhoehle stoert nicht

(https://up.picr.de/28562951mx.jpg)

Spaeter wird die Hoehle niedriger

(https://up.picr.de/28563015qp.jpg)

aber dann wieder geraeumig. Es ist ein steter Wechsel zwischen

(https://up.picr.de/28598762si.jpg)

und.

(https://up.picr.de/28562960uy.jpg)

Nun wussten wir, warum wir unnoetiges Gepaeck bei den Fuehrern deponieren durften.

(https://up.picr.de/28562963dl.jpg)

Man sollte daher etwas gelenkig

(https://up.picr.de/28562975mv.jpg)

und nicht wasserscheu sein. Auf keinen Fall darf man Platzangst haben

(https://up.picr.de/28562977vh.jpg)

Wir waren in der Regenzeit dort, in diesem grossen Raum befindet sich ein Wasserfall. Mit den Stricken koennte man sich hinaufhangeln und noch ein Stueck weitergehen/kriechen, da aber Regen drohte hat der Fuehrer "vorgeschlagen", bald den Rueckweg anzutreten, da, wenn es herunterplatscht, die Gefahr besteht, dass der Rueckweg dann durch steigendes Wasser fuer einige Stunden versperrt ist.

(https://up.picr.de/28562979jj.jpg)

Daher haben wir den guten Rat befolgt und sind zurueck ins Freie.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 22. März 2017, 12:04:21
Anfang des Monats waren wir kurz in Satun beim Drachenfestival.
Dorthin die Kuestenstrasse Richtung Songklah gefahren. Dort gibt es nirgends etwas Annehmbares zu Essen, daher eine Jause mitgenommen und das Ueberbleibsel an ein paar Tiere im Wat verfuettert.

(https://up.picr.de/28535197oc.jpg)

Bei einem Tankstopp diese Motorraeder bewundert, wobei die Charakteristik zum durch die Gegend raeubern derselben nicht ganz zusammenpasst.
Eine BMW, zwei Harley und eine Kawa

(https://up.picr.de/28535198lg.jpg)

Beim Festival selbst, das wir zwei Mal zu einem unguenstigen Zeitpunkt besuchten, war nicht allzuviel los.

(https://up.picr.de/28535250or.jpg)

Fuer die richtig grossen Brocken war der Wind zu schwach

(https://up.picr.de/28535251gc.jpg)

Am naechsten Tag wollte die Gattin unbedingt meeresfrische Krabben schmausen. Auf dem Weg dorthin, ungefaehr 20 Kilometer, riesige Mangrovenwaelder durchfahren, die, wenn man anhaelt, massenhaft nach Futter bettelnde Affen beherbergen.

(https://up.picr.de/28535206mh.jpg)

Ein unverfaelschtes Fischerdorf besucht

(https://up.picr.de/28535210fh.jpg)

Kilopreis dieser kleinen Fische 30 Baht,

(https://up.picr.de/28535213tx.jpg)

dieses Grossen dem Besitzer unbekannt, der wird am Markt gesteigert

(https://up.picr.de/28535215ac.jpg)

Am Dorfrand dieses nette Restaurant gesehen,

(https://up.picr.de/28535219ej.jpg)

mit lebenden Krabben

(https://up.picr.de/28535222ov.jpg)

Natuerlich dort gespeist. Die Tom Yam Kung war weniger gut wie die in unserem Stammlokal in Pak Panang (dafuer um ein Drittel teurer), die Krabben waren aber sehr gut ( lt. Gattin) und auch aussergewoehnlich billig - 125 Baht.

(https://up.picr.de/28535224uf.jpg)

Zurueck sind wir ueber Trang/Patthalung gefahren, da abwechslungsreiche Strassen

(https://up.picr.de/28535252dq.jpg)

Palmenallee vor Trang

(https://up.picr.de/28535229ob.jpg)

Besonder interessant war die Strecke zwischen Trang und Patthalung, die ich noch nie gefahren bin. Mindestens 20 Kilometer kurvige Berg und Talfahrt, wo ich austesten konnte, ob man die Geschwindigkeitsbeschraenkungen mal zwei fahren konnte.
Man konnte, wenn teilweise auch mit wuergen (es war wenig Verkehr).

Spaeter bei einem Stopp an einer Tankstelle diesen Gluecksbringer fuer die Elektrik gesehen.

(https://up.picr.de/28535230kw.jpg)

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: rampo am 22. März 2017, 12:39:38
dieses Grossen dem Besitzer unbekannt, der wird am Markt gesteigert

(http://up.picr.de/28666233uy.jpg)

Wen mich nicht alles Taeuscht , ist  das ein  Salzwasser  Pla  Chalamet  da  Tiger weis das sicher  als Junger Fisch Einkaeufer .

Fg.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 12. Mai 2017, 15:27:25
Die Tochter hat uns ersucht, ein Bungalow fuer 8 Personen in Kiriwong zu reservieren.
Haben wir gemacht, aber nicht dieses (300 Baht pro Person, waere sogar fuer Thais etwas beengt).
Das andere kostete 3000, hatte aber eine Kueche (auf was sie wert legte). Spaeter hat sie per "Line" noch eines dazugebucht, da anscheinend 12 Personen aus dem aeussersten Sueden kommen sollten.
Durch ihren Autounfall aber alles storniert, hat mich gar nicht gestoert (die erste Nacht sollten sie bei uns schlafen, die naechste dort. Eine fuenfkoepfige Familie kam aber doch, eine Nacht bei uns, naechsten Tag in Kiriwong einige Stunden baden, dann retour in den Sueden).
Die 15oo Baht Anzahlung war natuerlich ebenfalls futsch.

(https://up.picr.de/29171986rp.jpg)

Zu Songkran in der Gegend Pak Panang den Neffen der Gattin getroffen, als ihm gesagt wurde, dass uns dieser Malstil nicht gefaellt: Mir auch nicht, aber der Schulleiter will es so!

(https://up.picr.de/29172014bl.jpg)

Am Abend noch bei der Familie einer der Ziehmuetter der Gattin vorbeigeschaut, VIEL zu laut und besoffen, daher gleich wieder abgehaut.

(https://up.picr.de/29172022zr.jpg)

Einen Member getroffen, der ganz auf meiner Linie liegt (unsere beiden Damen habe ich aus dem Foto entfernt, da ich mir keine Erlaubnis eingeholt habe, die zu zeigen)

(https://up.picr.de/29172025vj.jpg)

Dieses LEO Biermadl bekam waehrend unserer mehrstuendigen Anwesenheit in diesem Restaurant nicht EIN Bier los :'(

(https://up.picr.de/29172028du.jpg)

Da sich die Gattin mit allerlei Ausreden geweigert hat, nachts zurueckzufahren, im gleichen Hotel wie der Member eingecheckt.
Die Damen gingen schlafen, die Maenner unterhielten sich nocht eine Weile.
Um halbe fuenfe von der Brutalen geweckt, aufstehen aber noch bis zum Sonnenaufgang hinausgezoegert, sogar um 6 Uhr noch fruehstuecken koennen. Hatte eine Staerkung noetig.

(https://up.picr.de/29172033jd.jpg)

Am liebsten waescht sich die Naturliebhaberin die Haare in einem Bach

(https://up.picr.de/29172036do.jpg)

Da wieder mal eine Woche Strohwitwer, gezwungenermasse ein zwei mal selbst gekocht, mein Standardgericht, welches sich schnell zubereiten laesst. Nur Wurst- Kaese- und Senfbrot geht mir mit der Zeit auf die Nerven

(https://up.picr.de/29172047nh.jpg)

Wer bei einem U-Turn sein hinuntergerutschte Handy aus dem Fussraum heraufholen will, muss sich, wenns normal hergeht, fuer seine Thailandfahrten einen Mietwagen nehmen.
Nicht die Zeitumstellung, wie von mir vermutet, war am Auffahrunfall schuld.

(https://up.picr.de/29172059iz.jpg)

Das eigene Auto sieht nach dieser Havarie so aus. Reparaturdauer gut 5 Wochen ;], da sie die Ersatzteile nicht so schnell bekommen

(https://up.picr.de/29172064tv.jpg)

Ein zwei Tage bei uns in einem Kuebel mit wenig Wasser vegetierender Aal wird von seinen Leiden erloest.
Nicht mein Fall, trotzdem ich angedroht habe, nix von diesem Viech zu essen, doch ein Aalcurry verspeist. Dafuer bekam ich kurz darauf an allen moeglichen Stellen einen gewaltigen Juckreiz.

(https://up.picr.de/29172069lt.jpg)

Ein Entsetzensschrei: Die Katzen haben meinen Vogel gefressen.
Die Nachschau hinter der Bar, wo drei Federn lagen, hat mich nicht ueberzeugt.
Waren ja nicht weiss.
In unserem Schlafzimmer waren aber mehr dieser Federn.
Das war vermutlich ein Spatz

(https://up.picr.de/29172075re.jpg)

Einen Tag spaeter ein Kreischen.
Diese Kroete hat sich in ihrem Umkleideraum im Sarong gemuetlich gemacht, den sie gerade anziehen wollte

(https://up.picr.de/29172084ki.jpg)

Mich hat ja immer gewundert, weshalb wir soviel Wasser brauchen. Vor ein paar Tagen entdeckte die Gattin im Zuge einer Gruenzeugentfernungsaktion am Wassertank zufaellig, dass dort durch einen kleinen Riss munter Wasser herausplaetscherte.
Wahrscheinlich schon seit Jahren.
Vorerst versuchte sie, den Riss mit gruener Fugenmasse zu schliessen, funktionierte nicht (mir glaubt sie ja nix). Ich habe gestern den Schaden in einer Regenpause, und nachdem vorher nachts die Wasserzufuhr von der oeffentlichen Leitung geschlossen wurde, mit Silikon behoben (das Weisse)

(https://up.picr.de/29172574yj.jpg)

Bin richtig stolz auf mich, dass mir mal was gelungen ist

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. Juli 2017, 09:25:49
Ramadan.
So siehts in dieser Zeit aus, wenn ich speisen gehe. Kein Bier als Zeichen guten Willens meinerseits. Auch ich Muslim muss leiden, mehr noch wie die anderen, da ich beim Dunkelwerden nicht nachhole, was ich tagsueber verschmaehte.

(https://up.picr.de/29655700yx.jpg)

Die Gattin bei der Zubereitung von eingepacktem Klebereis, fuer Leuten von der Porno (Aussprache klingt so, ist ein Aufenhaltsort fuer alte, arme Muslime). Gesamt hat sie an die 300 Stueck angefertigt. Fuer heute, der letzte Tag Ramadan fuer die ganz die Heiligen, hat sie das halbe Auto mit anderen und auch solchen Fressalien vollgepackt.

(https://up.picr.de/29655702jz.jpg)

Als sie vor einer Woche von dort zurueckgekommen ist, hat sie dieses Mitbringsel praesentiert. Und bei Katzen kann ich nicht nein sagen {[
Die wird mich wahrscheinlich ueberleben.

(https://up.picr.de/29655703qz.jpg)

Am naechsten Tag mal fuer mich was farangmaessiges zubereitet, ein Gulasch, das ihr diesmal hervorragend gelungen ist

(https://up.picr.de/29655704ep.jpg)

Lokaler Tabakproduzent mit extrem scharfen Messer (der Alte hat dieses am Holz, wo er hinuntersaebelte, immer wieder abgezogen)

(https://up.picr.de/29655707mt.jpg)

Dort wird der Tabak getrocknet.
Mir ist der ja viel zu stark. Immer wenn ich einen angebotene "Tschag" rauche wird mir vorest schwindlig und nacher schlecht.

(https://up.picr.de/29655709fv.jpg)

In manchen Gebieten werden auch hier Affen fuer die Kokosnussernte eingesetzt. Normalerweise klettern aber Leute zum pfluecken hinauf.
Als ich seinerzeit in der Pampa lebte (ueber 10 Jahre vorher) betrug der Kokosnusspreis zwischen 50 Satang und 1,5 Baht, heutzutage um die 15 Baht.

(https://up.picr.de/29655714gv.jpg)

vor diesem Wochenende gabs ein Pfadfindertreffen im Taladpark

(https://up.picr.de/29655715ce.jpg)

Am Freitag, als ich die Fotos geschossen hatte, war allerdings schon Abreisestimmung angesagt.

(https://up.picr.de/29655716gn.jpg)

Busse von Takua Pa bis Yala, also ein Suedthailandtreffen

(https://up.picr.de/29655717xx.jpg)

Die Teilnehmerinnen in diesem Bereich werden mit einer Jause versorgt

(https://up.picr.de/29655718fo.jpg)

Ein Test, wies geht

(https://up.picr.de/29655720yz.jpg)

Da habe ich glatt eine Wette ueber 1000 Baht verloren. Habe gewettet, dass man dort nicht auf die andere Seite kommt, da die Halteseise fehlen.
Offensichtlich arbeitet mein Hirn in der Frueh nicht :'(

(https://up.picr.de/29655729ie.jpg)

fr

NS-Das erste Bild war ein kleiner Scherz von mir

(https://up.picr.de/29655701xh.jpg)

Da kam spaeter noch ein drittes Chang dazu


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Suksabai am 02. Juli 2017, 10:42:58
NS-Das erste Bild war ein kleiner Scherz von mir

Hab schon gar geglaubt, du riskierst Läuse im Magen!

 ;]    [-]


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. Juli 2017, 12:46:31
Mag zwar das Risiko, aber dieses nicht. Sogar der Gattin ist inzwischen bewusst, dass (fuer mich!) a Bierl gesuender ist wie a Saftl.  [-]

SIE hat mich heute wieder fuer 4 bis 7 Tage Richtung Yala verlassen. Um der Tochter, welche meint, mit ihren paar geerbten Euros die Welt mit einem von ihr aufzubauenden Geschaeft zerreissen zu koennen, auf den Boden der Tatsachen zurueckzubringen (will nach China, um dort einiges anzubahnen --C).
Damit ich nicht verhungere, mit 2 Kilo Fleisch und eineinhalb Kilo Zwiebel plus Zutaten wieder ein Gulasch zubereitet. Das Rind aber auf Grund der kurzen Zeit zwischen Kauf und Zubereitung aber nur drei Tage abgehaengt.
Riechen tuts gut, aber ob ichs kauen kann ???

(https://up.picr.de/29714237xv.jpg)

Ein paar Fotos von unserem neuen Liebling, der immense Arbeit bereitet (Katzenkistl nachts im Haus, mindestens jeden zweiten Tag a Spazierfahrt an den Strand oder in die Berge)
Damit sie sich kennenlernen, die Taube mit ihm (ist ein Weibele, das mit flatternden Lefzen um den Kaefig herumschleicht

(https://up.picr.de/29714238oi.jpg)

Den Strand mag sie auch, aber da ist es ihr zu heiss. Kuerzlich, am Samuraibeach, hechelte sie wie ein Hund mit heraushaengender Zunge, damit sie nicht der Hitzschlag trifft.
In den Bergen ists halt kuehler.

(https://up.picr.de/29714240be.jpg)

Auch nachlaufen tut sie uns wie ein Hund

(https://up.picr.de/29714242xp.jpg)

Und: Die Gattin liebt s Katzl vermutlich mehr wie mich  :'(
(Foto drei Tage spaeter geschossen, da bin ich trotz meiner Haxnbehinderung nochmals die 100 Meter hinaufgehumpelt)

(https://up.picr.de/29714243kc.jpg)

Als Wetterprophetin ist die Gattin unbrauchbar!
Wollten vor einer Weile zur Abkuehlung in die Berge.
Himmel bedeckt.
Sie meinte, Kiriwong mit dem Moped (mit Auto riskant), ich, Ai Kiau mit dem Auto, da es spaeter regnen wird.
Aber NATUERLICH hat sie sich durchgesetzt.

10 Minuten schien dort oben sogar noch die Sonne,

(https://up.picr.de/29714248gw.jpg)

aber dann fing es zu regnen an. Ein Blaetterdach von einem Baum schuetzt zwar vor der Sonne, aber nur kurz vor Regen.

(https://up.picr.de/29714252qv.jpg)

Und der Regen ist oder beziehungsweise war mit der Zeit so kalt, dass ich mich zum aufwaermen ins kuehle Nass begeben musste.
Hatte ich aber sowieso vor, um mich vom Wasser massieren zu lassen (ist besser wie jede Oelmassage).

(https://up.picr.de/29714249er.jpg)

Allerdings, an dem Tag etwas zu viel Stroemung, ein Kampf gegen die Wasser"massen". Musste immer wieder nach oben nachruecken.

(https://up.picr.de/29714250xl.jpg)

Die Gattin hat sich mit etwas Gymnastik aufgewaemt, als der Regen nachliess

(https://up.picr.de/29714251qg.jpg)

Als Abmarsch angesagt war, den Mopedschlussel nicht gefunden. Hat sich ins Laub abgeseilt.
20 Minuten spaeter, nach Auffindung, wieder zu Regnen angefangen

(https://up.picr.de/29714254ni.jpg)

Aber es gibt in der Naehe einige Unterstaende.
Und wieder haben wir von den Anwesenden erfahren, dass sie (Arbeiter, welche die in der Gegend kultivierten Obstbaeume bearbeiten) es hassen, dass immer mehr (hauptsaechlich einheimische Touristen) in den von ihnen gebauten und finanzierten Wegen in die Berge fahren.

(https://up.picr.de/29714256hw.jpg)

Diese Touristen aus Yala (keine Muslims) wurden, als sie fragten, ob es hier nach oben weitergeht, ziemlich unfreundlich abgefertigt

(https://up.picr.de/29714258td.jpg)

Als endlich der Starkregen aufhoerte, gings Richtung Nakhon Si.
Und da sahen wir einem Krankenhaus ins Auge.
Warum schreibe ich aber im Autothread.

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Mai Uan am 08. Juli 2017, 14:10:07
Danke für die Bilder und die kleinen Einblicke in das Leben eines "Expats".
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 20. September 2017, 10:03:20
Da mir der @norwegerklaus und @rampo mit ihren Beitraegen oft den Mund waessrig machen, haben wir es im Rahmen unserer sehr beschraenkten Moeglichkeiten gestern wieder mal versucht.
Grillen mit Holzkohle

(https://up.picr.de/30408879da.jpg)

Dass dabei wegen dem Alter des Grillgeraets die aeussere Huelle brach, kein Problem. Eher die uralte und vielleicht feuchte Holzkohle.
Wollte urspruenglich Pommes zu den Spiessen, aber der panierte Reis, den die Gattin anstatt fabrizierte, schmeckte kein bissl schlechter!

(https://up.picr.de/30408884so.jpg)

Hier in der Gegend wachsen in den letzten Monaten Unmengen an solarbefeuerten Strassenlampen.
Nicht nur bei fast unbewohnten Schnellstrassen

(https://up.picr.de/30408885hw.jpg)

sondern auch auf Haupt- und Nebenstrassen, wie hier.

(https://up.picr.de/30408888wl.jpg)

Dort fehtl noch die Batterie

(https://up.picr.de/30408891wr.jpg)

die LED

(https://up.picr.de/30408890uj.jpg)

geben fuer mich ein ueberraschen breitgefaechertes Licht ab.
Foto vom Taladpark von heute am fruehen Morgen

(https://up.picr.de/30408892tn.jpg)

Die Sonne meldet sich langsam

(https://up.picr.de/30408893hf.jpg)

Da derzeit bis zum 23sten das jaehrliche Ramschfestival (Ramsch bis auf wenige Ausnahmen) stattfindet, wurde, um dem Verkehrschaos zu den Stosszeiten Herr zu werden, eine Notbruecke in den Park gebaut (vom Armeepionieren)

(https://up.picr.de/30408894dd.jpg)

und die schon seit mindestens 10 Jahre ins Nichts fuehrende Strass provisorisch um hundert Meter zur Bruecke verlaengert.

(https://up.picr.de/30408895ie.jpg)

Dieses Riesenrad ist zwar nicht riesig, aber auch nicht winzig

(https://up.picr.de/30408896rk.jpg)

Praesentiert wird von einigen Fahrzeugherstellern nicht fast alles, was Rang und Namen hat.
Selbst begebe ich mich nicht mehr ins Getuemmel, die Gattin gestern frueh unter die "Zelte" ohne Getuemmel, ging alleine, kam aber am Treffpunkt sehr ernuechtert zurueck: Dort drinnen stinkts gewaltig.

(https://up.picr.de/30408897iw.jpg)

Dass die Einheimischen in den naechsten 20 Jahren anfangen, den Dreck in einen Muellkuebel zu geben, anstatt ganz einfach aus dem Fahrzeug zu werfen, diese Hoffnung habe ich schon lange aufgegeben.
Aergern bringt nix, ausser vielleicht ein Magengeschwuer.

(https://up.picr.de/30408898bb.jpg)

Letztes Jahr war der Eingang ins Getuemmel 100 weiter vorne, die Kaufkraft der angeblich so gutsituierten Suedthailaender laesst allgemein aber von Jahr zu Jahr nach. Da koennen auch die ziemlich vielen nagelneuen teuren Mercedes, die inzwischen keine Seltenheit mehr sind, nicht darueber hinwegtaeuschen.

(https://up.picr.de/30408899uw.jpg)

Und, die Tochter war doch nicht so bloed wie ich befuerchtete. In China hat sie nur um gut eine Mille Baht Bekleidung gekauft, langsam bin ich ueberzeugt, dass sie damit doch ein Geschaeft macht (sie meint 80 Prozent Gewinn, wenns nur die Haelfte oder ein Viertel ist, passts eh auch).
Details lasse ich aussen vor.

(https://up.picr.de/30408910xf.jpg)

fr
Titel: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Helli am 20. September 2017, 17:18:02
Hier in der Gegend wachsen in den letzten Monaten Unmengen an solarbefeuerten Strassenlampen.
Nicht nur bei fast unbewohnten Schnellstraßen
Dort fehlt noch die Batterie
(https://up.picr.de/30408891wr.jpg) fr 
Hoffentlich werden diese Kästen auch zugeschweißt! Der Wunsch, diese Batterien (oder sogar incl. des Solarpaddels) einer privaten Nutzung zuzuführen, dürfte schwerlich zu unterdrücken sein! {--
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: norwegerklaus am 21. September 2017, 12:41:25
Zitat
Da mir der @norwegerklaus und @rampo mit ihren Beitraegen oft den Mund waessrig machen,
Das war aber mit Sicherheit keinesfalls unsere Absicht ;]

Aber das sieht doch auch gut aus ;}, würde es bei einer Einladung zum Grillen nicht ablehnen [-]

Gruß aus dem Norden
Klaus
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 24. Oktober 2017, 12:48:28
Noch eine Ergaenzung zur Stieftochter
Sie war kuerzlich bei uns sich verabschieden (von mir, denn die Gattin begleitete sie nach Yala), da sie nach Holland zurueckfliegt. Dabei eine 12jaehrige, die fuer sie taetig ist und damit ihren Lebensunterhalt bestreitet (die Familienverhaeltnisse derselben sind prekaer).
Noch ein kleiner Zusatz ueber ihre Aussagen von den Verhaeltnissen in China (die Schwaegerin, die sie einmal nach dorthin begleitet hat, 100 Prozent konform).
Ein in Bezug zu Essen ein aeusserst unappetitliches Land. Ausser im Hotel alles total unhygienisch.
Eine Stadt, deren Namen ich mir nie merken werde. Eine halbe Autostunde von Hongkong entfernt.

(https://up.picr.de/30737881pm.jpg)

Mitgebracht hat sie von Yala einiges

(https://up.picr.de/30635945kw.jpg)

Die Gattin einen Versucht gestartet

(https://up.picr.de/30635946dj.jpg)

Ich meine, der ist misslungen. Der Fisch vieeeeel zu viel Salzgeschmack, fuer mich unessbar

(https://up.picr.de/30635947ij.jpg)

Wieder mal nach Tale Noi (Naehe Pattalung) gefahren, um dortiges Curry und Bastmatten zu kaufen.
Der See gleich wie zuvor, die Wasserhyazinten lassen die Lotusgewaechse nicht aufkommen

(https://up.picr.de/30635931pg.jpg)

Danach bei der 6 Kilometer langen Bruecke gejausnet

(https://up.picr.de/30635932ur.jpg)

Der Talad Park sah nach dem Fest wie ueblich aus wie ein Mullplatz

(https://up.picr.de/30635937sg.jpg)

Diese Ente oder Gans im Park scheint nicht ganz koscher zu sein

(https://up.picr.de/30635934rb.jpg)

In der Naehe von Promkiri gibts eine Uni mit extrem viel Betrieb auf der Strasse davor. Wenn ich da durchfahre, LANGSAM ist die Devise.
Dieser Idiot schien das nicht so zu sehen, den schleuderte es auf die Gegenfahrbahn. Aber erst, als die Fahrerkabine durch einen mindestens 30 Zentimeter dicken Baum beinahe bis auf die Bodenplatte eingedrueckt wurde (auf dem Foto nicht sichtbar).
Wenn der/die nicht hin ist/sind, wuerde es mich wundern

(https://up.picr.de/30635938ov.jpg)

Das urigste und angenehmste Strandrestaurant ist fuer uns das Tara Restaurant. Da die aber von Chang auf Leo umgestellt haben, lange nicht mehr besucht. Als nunmehriger Leo Biertrinker wieder mal hingefahren, um eine Kleinigkeit zu essen.

(https://up.picr.de/30635939yj.jpg)

die Tom Yam Kung, mein Lieblingsessen, war aber nicht leckergut, billig ebenso nicht (300 Baht). Die Leo um 60 Baht konnten das nicht kompensieren.

(https://up.picr.de/30635943ux.jpg)

Habe mir vor langer Zeit eine Schnupfmaschine von zuhause mitgenommen. Damit machte ich mir (mit meinen komischen Spassvorstellungen) oft einen Spass, indem ich Koks aus dem kleinen Behaelter in die zwei Aussparungen loeffelte und dann nach Ausloesung des Mechanismus euphorisch AHHHH oder Aehnliches stoehnte.
Die betroffenen oder geschockten Gesichter der Anwesenden sind mir heute noch in Erinnerung.
Erst als ich sie aufklaerte, dass das kein Koks, sondern weisser Schnupftabak (den ich im Muenchener Flughafen kaufen musste, da in Tirol nicht erhaeltlich), aenderte sich deren Mimik. Geglaubt haben mir einige nicht hundertprozentig, deshalb habe ich das eingestellt.

(https://up.picr.de/30635969pf.jpg)

Ein zugezogener Isaner, der sich manchmal einen Fisch aus dem Gewaesser hinter unserer Huette holt. Und ein extrem laestiger Hund, der nicht aufhoert die Gattin zu bearbeiten, dass ich (Bestzerin ist aber eh sie) ihm die Wave verkaufe.
Kommt natuerlich nicht in Frage

(https://up.picr.de/30737801ag.jpg)

Manchmal lasse ich mir die Zehennaegel nach Aufweichung in einem Bach von der Gattin bearbeiten.
In letzter Zeit oefters, da einige Member hier offensichtlich was gegen lange Zehennaegel haben.
Hoffe, dass dies nicht auch auf die Fingernaegel ausgeweitet wird.

(https://up.picr.de/30737803ow.jpg)

Der Talad Park ist inzwischen wieder sauber (relativ) die roten Fahnen sollen an den Todestag der Mutter von Rama 9 erinnern

(https://up.picr.de/30737819yy.jpg)

Und hier hat mir die Alte befohlen, dass ich mich zur Aufhuebschung der Blumen dazusetzen soll

(https://up.picr.de/30738252ue.jpg)

Alte Bekannte von frueher, noch aus der Pampa

(https://up.picr.de/30737808xq.jpg)

Der (sie natuerlich ebenso) tut was fuer die Familie. Ein Schweizer, der, als seine Schwiegermutter gestorben ist, mit seiner Frau nach Thailand uebersiedelte, um die Weiterpflege des Schwerbehinderten fortzusetzen.
DAS ist sinnvolle Hilfe, nicht an unbekannte europaeische Unfallgeschaedigte ein paar oder viele Euro zu zahlen

(https://up.picr.de/30737811nr.jpg)

@Klaus
Zitat
Aber das sieht doch auch gut aus ;}, würde es bei einer Einladung zum Grillen nicht ablehnen [-]

Wollte eigentlich schreiben, dass das Grillgut dann VIEL abwechslungsreicher waere. Gestern kam aber obige Familie auf einen Besuch, das Grillgut war aber das gleiche  :'(
Gab zwar noch Kartoffel-Kraut-und Karottensalt dazu, aber die Spiesse hatten nicht mehr verschiedene Sachen drauf.
Werd sie aber noch (wieder, denn vorher hatte sie mehr Fantasie) mal einlschulen.
 [-]

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: rampo am 24. Oktober 2017, 13:04:46
Das mit den vielen Salz  , auf jeden Grillfisch  das geht mir auch auf die Ei..

Da ich sehr gerne die Haut vom Fisch esse , aber da kannst 1000 mal reden es wird gesalzt .

Jetzt gibts aber immer einen Extra  Fisch mit wenig Salz fuer mich .

Franzi,  ich mach dir ein wenig Bildlich einen guster .

(http://up.picr.de/30738344uz.jpg)

(http://up.picr.de/30738345vw.jpg)

(http://up.picr.de/30738346ue.jpg)

(http://up.picr.de/30738347jk.jpg)

Fg.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 26. Oktober 2017, 09:29:36
Damit hast du nicht nur mir, sondern auch der Gattin einen Guster gemacht. Die wollte daher gestern in der Frueh bei ihrer Rindfleischverkaeuferin Rippelen bestellen, aber die vorgestern gekaufte Jungkuh zum geschlachtet werden ist waehrend der Nacht entflohen.
Diese feige Kuh!
Der Rippelekauf wird aber nachgeholt.
Der gesalzene Fisch war ein Experiment, hat sie vorher nie so gegrillt und wird das auch in Zukunft unterlassen, da ihr der Salzfisch ebenfalls nicht geschmeckt hat.

Wenns keine Rippelen gibt, kann man mit einer (sehr) bescheidenen Jause zum Abkuehlen in die Berge fahren. Nach einer Stunde im Wasser ist man zwar aufgeweicht, aber auch so abgekuehlt, dass man es viele Stunden nach Rueckkehr in der Huette ohne Probleme aushalten kann

(https://up.picr.de/30756099zc.jpg)

Hier in der Gegend gibts inzwischen viele Sonnenblumen.
Die Gattin war gluecklich, diese gesehen zu haben. Ich noch mehr, denn damit erspare ich mir die schon lange aufgeschobene Fahrt zum richtigen Zeitpunkt nach Pai.
Inzwischen aber verblueht, die 5 oder 10mal, wo wir vorher vorbeigefahren sind den Fotoapparat vergessen.

(https://up.picr.de/30756104im.jpg)

Direkt daneben blueht irgendetwas aber noch gelb.

(https://up.picr.de/30756103ld.jpg)

Rein gefuehlsmaessig werden wir hier im Mu Ban beim naechsten Hochwasser Probleme bekommen. Es gibts/gab zahllose offen kleine Kanaele, die aber sukzessiver "reguliert" werden.
400 Meter entfernt bei "Global" zum Beispiel.
Hier hat die Baufirma wohl a bissl gepfuscht, denn vor diesem Betonkanal steht das Wasser einen guten halben Meter tiefer.

(https://up.picr.de/30756102ao.jpg)

Dahinter wurde das Betonrohr hinter der Ausfahrt durch den Kanal halb zubetoniert

(https://up.picr.de/30756100yx.jpg)

Bei der Einfahrt das selbe

(https://up.picr.de/30756101ao.jpg)

Bin schwer am Ueberlegen, wie ich die zustaendige Amtsstelle, ohne uns ins Spiel zu bringen, ueber diesen Pfusch informieren kann.
Weil Wasser im Haus (bei uns keine grosse Gefahr, aber theoretisch moeglich) brauchen wir nicht.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: rampo am 26. Oktober 2017, 09:39:30




Direkt daneben blueht irgendetwas aber noch gelb.

(https://up.picr.de/30756103ld.jpg)



fr

Duerfte Rapps  sein .

Fg.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 31. Oktober 2017, 10:46:45
Die feige Kuh wurde eingefangen, unter Anderem Rippelen wurden gekauft.
Foto von heute in der Frueh

(https://up.picr.de/30806843vw.jpg)

Sehr sparsam mit den Rippen(Versuch), die, da wir nur einen Minigrill haben, von der Verkaeuferin gehackt wurden.

(https://up.picr.de/30806847as.jpg)

Damit ich beim Fruehstueck satt werde, noch ein paar andere Fleischstuecke dazugegeben (fuer mich eigentlich Mittagessen, da schon um 0100 aufgestanden)
Der Rest der Rippelen wird fuer eine Rindsuppe verwendet.
Guenstig ists ja nicht, ein Kilo 200 Baht, wobei trotz einigermassen viel Fleischanteil der Knochenanteil ueberwiegt.

(https://up.picr.de/30806852lm.jpg)

Bauruinen gibt es in Thailand nach wie vor viele. U. a. in der Naehe von Songklah

(https://up.picr.de/30806855bt.jpg)

Dort wurde zwar noch nicht angefangen, zu bauen (aber als Mullablagerung wirds inzwischen genutzt)

(https://up.picr.de/30806856lp.jpg)

aber die Infrastruktur so gut wie fertiggestellt. Mindestens 20 Rai gross

(https://up.picr.de/30806857az.jpg)

Ein anderes Projekt, das stillgelegt wurde, 50 Kilometer noerdlich von Nakhon Si

Eine nette, aber nicht berauschende Gegend

(https://up.picr.de/30806859wc.jpg)

wo inzwischen utopische Preise fuer den Grundstueckskauf verlangt werden

(https://up.picr.de/30806860sh.jpg)

Kosten/Nutzenrechnung scheint unbekannt zu sein

(https://up.picr.de/30806864ol.jpg)

Ganz in der Naehe leben ein paar Farangs, frueher lebend in Pattaya, Samui und Phuket, die die verlangten Preise offensichtlich als guenstig empfanden und zahlten.
Diese Utopiapreise haben sich inzwischen wie eine ansteckende Seuche beidseitig dieser Gegend ausgebreitet.
Darum: Mit Rucksacktouristen faengts an, mit Hotelkomplexen endet es. Und die Deppen sind die Einheimischen, die das aber natuerlich nicht mitkriegen.
Habe das live die letztn 40 Jahre miterlebt (gut 10 Jahre nur als Tourist)

(https://up.picr.de/30806865iu.jpg)

Es fahren aber natuerlich mit ihren Investitionen nicht nur Auslaender ein.

Nach langem Zoegern habe ich einen Fotoapparat ueber Lazada gekauft, da der eine (100 Euro) ueberhaupt nicht mehr funktionierte, der andere um 80 fast nicht mehr( Video und Zoom).

Weitwinkel

(https://up.picr.de/30806873lb.jpg)

Zoom (6fach)

(https://up.picr.de/30806872zn.jpg)

Innen mit Blitz ('mein" Wohnzimmer)

(https://up.picr.de/30806871xw.jpg)

Fuer meine schon lange bescheidenen Ansprueche vollkommen ausreichend. Das wichtigste fuer mich inzwischen Amateurfotografen:
Anvisieren und abdruecken.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 07. November 2017, 11:57:28
Amateur war ich zwar immer, aber vor ueber 40 Jahren hatte ich mir ein Profiausruestung gekauft, um damals viel Geld, 10 Jahre spaeter verschenkt. Mir war das alles viel zu umstaendlich (die Objektivwechslerei, Blitz betriebsbereit machen, diverse Linsen, Stativ) und auch zu schwer.
Symbolfoto (dort X1, in Europa XM, wobei ich andere Objektive hatte)

(http://rokkor.ch/artaphot/images/Technik/Minolta%20SR/SLRs/minolta_xm_dsc03150.jpg)

Hatten was mit der Schwiemu zu erledigen (am 3.), auf der Fahrt dorthin die Reisfelder teilweise ziemlich unter Wasser.
Laut Gattin bei diesen noch nicht "reifen" kein Problem

(https://up.picr.de/30880877wc.jpg)

bei diesem fast zu erntenden Reis eher schon, wenn das Wasser noch laenger steht

(https://up.picr.de/30880879oc.jpg)

Die Schwiegermutter bekam von der Regierung eine Art Kreditkarte, die sie berechtigt, pro Monat um 300 Baht von bestimmten Geschaeften einzukaufen. Wenn pro Monat nicht alles verbraucht wird, wird das Guthaben nicht auf den naechsten Monat uebertragen, sondern verfaellt.

(https://up.picr.de/30880921wq.jpg)

Letzten Monat hat sie nur um 200 Baht eingekauft, daher die Gattin angerufen, dass sie sie in dieses

(https://up.picr.de/30880884zp.jpg)

in Promkiri fahren soll, um fuer 100 Baht Reis zu kaufen.
Da wurde ich leicht grantig und habe ihr ausrichten lassen, dass allein schon der Benzinverbrauch von unserer Huette zu ihr und weiter zum Geschaeft hin und retour 100 Baht betraegt.
Die Gattin hat dann Reis gekauft (vermutlich mehr als um 100) und ihr dann spaeter uebergeben.

Die Auswahl in diesen Geschaeften ist nicht besonders gross, aber es reicht fuer die Grundbeduerftnisse

(https://up.picr.de/30880886oc.jpg)

Da wir gerade in der Naehe der Berge waren, zum Ai Kiau WF gefahren. Die beiden habe ich dort

(https://up.picr.de/30880888uf.jpg)

abgesetzt (dort konnten sie sich ohne mich fast aus dem Haeuschen zu bringen ausschnattern), selbst bin ich a bissl unterhalb den Bach entlanggehuepft.
Als ich zurueckkam sind ihnen (lt. Foto) anscheinend die Themen ausgegangen, fuer mich laestig schnattern koennen sie wahrscheinlich nur, wenn ich mithoeren muss.
-------------------------------------

Obwohl es nicht stuermisch war hat der Wind im Talad Park gereicht, wieder ein paar Baeume umzuschmeissen

(https://up.picr.de/30880889kc.jpg)

Der hohe Wasserstand der Teiche/Seeen hat die Erde aufgeweicht und da auf einer Seite die Wurzeln fehlen brauchts nur ein Lueftchen, dass sie fallen

(https://up.picr.de/30880890sc.jpg)

Der Bach, der den Park umschlingt, ist uebergelaufen. Dafuer ist aber kein Hochwasser schuld, sondern der in dieser Zeit immer hohe Meerespegel

(https://up.picr.de/30880891bm.jpg)

Dies ist die Muendung dieses Baches/Flusses, wo gerade ein Schlammabsaugschiff bei der Arbeit ist

(https://up.picr.de/30880895sq.jpg)

Warum da vertieft wird ist mir unklar, es fahren dort naemlich (zum Unterschied von vor 40 Jahren keine Boote mehr ins Zentrum von Nakhon Si Thammarat

(https://up.picr.de/30880897dl.jpg)

An einem Steg an der Muendung wurde wieder mal das Eisen vergessen

(https://up.picr.de/30880899fy.jpg)

An diesem in der Naehe hoffentlich/vielleicht nicht (bin oefters dort)

(https://up.picr.de/30880894fn.jpg)

200 Meter weiter am "Strand" wird inzwischen auch hier intensiv gegen die Landerosion vorgegangen. Rechts im Bild stand frueher ein Pavilon.

(https://up.picr.de/30881027mq.jpg)

Schoen ists nicht, aber wirksam. Fuers Restaurant lebenswichtig.
Wobei mir es egal waere, wenn es eingestellt werden muesste. Ist eines ohne Preise, und wenns ans Bezahlen kommt, bekommt man Augen wie eine Weinbergschnecke (mir zwei mal passiert, aber keinesfalls nochmal)

(https://up.picr.de/30880911ga.jpg)

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 07. Dezember 2017, 15:19:30
Vor 2 Tagen wollte die Gattin der Schwmu etwas zum Essen bringen (Lat na). Bin auf Grund der Wetterlage mitgefahren.
Kurz vor ihrer Huette das Uebliche um diese Jahreszeit, zumindest die Kinder haben Spass an der zu dem Zeitpunkt leichten Ueberflutung

(https://up.picr.de/31152497ys.jpg)

Kein Interesse, am Gemeinschaftsessen von drei alten Weibern teilzunehmen, daher ein Bier geholt.
Auf den rund eineinhalb Kilometer zum Biergeschaeft gibts zahlreiche Bruecken

(https://up.picr.de/31152502kt.jpg)

alles im gruenen Bereich

(https://up.picr.de/31152504el.jpg)

Aber nur in Bezug auf die Strasse. Die Reisfelder ueberschwemmt. Angeblich stirbt der Reishalm ja ab, wenn er lange unter Wasser steht, aber jedes Jahr wird in der Regenzeit neu gesetzt.
Vermute, die Bauern bekommen vom Staat im Falle einer Vernichtung eine Entschaedigung

(https://up.picr.de/31152512xj.jpg)

Bei grossen Strassenschaeden sieht man immer wieder von Privaten abgesicherte Schadstellen

(https://up.picr.de/31152521sx.jpg)

Bei diesem Loch duerfte sogar ein Pick-up Probleme bekommen, sollte er es uebersehen.
Als Groessenvergleich meinen Fuss mit gerade noch akzeptabel langen Zehennaegeln zur Verfuegung gestellt

(https://up.picr.de/31152523ku.jpg)

Das ist der maessig wasserfuehrende Bach neben der Huette der Schwmu

(https://up.picr.de/31152524nh.jpg)

Hinter der Huette zeigt dieser fast umgefallene Baum unbaendigen Lebenswillen

(https://up.picr.de/31152528no.jpg)

Da wir in der Gegend waren, habe ich mich entschlossen, einen Sprung zum Ai Kiau Wasserfall zu fahren. Der Abkuerzungsweg zur Landstrasse wie immer ungut zu fahren, da bei Gegenverkehr 2 Autos nur sehr knapp passieren koennen

(https://up.picr.de/31152529du.jpg)

Richtung Berge fing es immer staerker zu Regnen an, die Gattin hat drei mal vorgeschlagen, umzukehren, war selbst kurz davor.
Schneller fahren war (fuer mich) nicht moeglich. Erstens wegen der Sicht, zweitens wegen der 108 000 Kilometer auf dem Buckel habenden Reifen.

(https://up.picr.de/31152530zl.jpg)

Hier ein Nebenbach, der in der trockensten Zeit eine Wassermenge fuehrt, als wuerde ein Bueffel hineinurinieren
Muendet in den Hauptbach, der die rund 10fache Wassermenge fuehrt (sieht man wegen der Weitwinkelaufnahme aber nicht)

(https://up.picr.de/31152548hd.jpg)

Diese Huette hat mir einen blauenArsch und Abschuerfungen beschert, als ich nach dem Foto die 2stufige "Treppe" benuetzte, brach diese zusammen.
Anscheinend nur bis 79 Kilo belastbar (wiege 80)

(https://up.picr.de/31152556bi.jpg)

Noch ein Blick auf den tosenden Wildbach, dann schnell Richtung NST.

(Es gibt bei diesem Weg eine 2 Meter tiefe Senke mit einem Halbmeterabflussrohr.
Beim Hinauffahren war das voll ausgelastet, leichtes Ueberwasser rann ueber die Fahrbahn. Und da es sehr stark schuettete war ich leicht besorgt, dass spaeter dieses Teilstueck nicht mehr befahrbar waere.
Zum Uebernachten in einem der Bungalows hatten wir beide kein Interesse (wenn ueberhaupt offen)
Es ging sich gerade noch aus, 20 Zentimeter schnellfliesendes braunes Wasser waren zu durchfahren.)

(https://up.picr.de/31152563yu.jpg)

Gestern die Schmu abzuholen versucht, da ihre Huette total unter Wasser stand.
Erster Versuch ueber den Talad Park sofort abgebrochen, da kamen wir nicht mal zur Haelfte hin, beim Flughafen

(https://up.picr.de/31152593gx.jpg)

scheiterte aber auch dieser Versuch. Das Wasser fliesst zwar nicht hoch ueber die Fahrbahn, aber dahinter ist sie tieferliegend.
Es kam auch kein einziges Fahrzeug aus dieser Richtung

(https://up.picr.de/31152603fz.jpg)

Daher nix wie zurueck, 200 Meter weiter befindet sich die Zufahrt zum Flughafen, die verbotenerweise auch als U-turn verwendet werden kann

(https://up.picr.de/31152606pw.jpg)

Weil wir keine Eile hatten, diese Generatoren begutachtet

(https://up.picr.de/31152610yq.jpg)

Stehen schon ein paar Tage auf dieser Bruecke

(https://up.picr.de/31152615zx.jpg)

Meine Vermutung
@Thailaendische Wasserwissenschaftler der letzten Jahre: Beschleunigt den Fluss so, dass es zu keinen Ueberschwemmungen kommen kann.
Allerdings, als die Gattin gestern nachmittag nochmals einen Versuch startete, die arme Schwmu zu uns zu holen, war die Strasse beim Werbeplakat (wie immer bei Hochwasser) bis ueber die Leitplanken unter Wasser.

(https://up.picr.de/31152623em.jpg)

Und heute haben wir es Gott sei Dank geschafft

Zwei mal a bissl Wasserfahrt, die Rueckfahrt aber einen Umweg ohne Wasser

(https://up.picr.de/31159357qx.jpg)

Und die Fahrbahn zu ihr wird von Kuehen als Stallersatz belegt

(https://up.picr.de/31159358dd.jpg)

fr







Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: TeigerWutz am 08. Dezember 2017, 00:04:54
dieses Grossen dem Besitzer unbekannt, der wird am Markt gesteigert

(http://up.picr.de/31163045hj.jpg)

Wen mich nicht alles Taeuscht , ist  das ein  Salzwasser  Pla  Chalamet  da  Tiger weis das sicher  als Junger Fisch Einkaeufer .

Fg.

Les' das erst heute!   :-[

Na, das ist ein sog. Pla Mong  ปลามง

...wahrsch. ein ปลามงแซ่/plamongsae oder auch ปลาผมนาง/plapomnang genannt.
Aber Pla Mong ist allemal richtig!   :P

Der Chalamet Kao u. der Chalamet Dam (auch Osia genannt), werden ned groesser als 40-50cm!

So-Jetzt du wissen, dass getaeuscht hoben!

LG KS TW  :)

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 14. Januar 2018, 14:42:26
Von diesem Pier, 40 Kilometer noerdlich der Stadt Nakhon Si, werden Mineralien auf Schleppkaehne verladen, die dann von Schleppern zu den Mutterschiffen gezogen werden, um diese dort zu entladen.
Ist kein Material zum beladen vorhanden, werden sie dort festgemacht

(https://up.picr.de/31519433eq.jpg)

Bei stuermischen Wetter kann das aber in die Hose gehen

(https://up.picr.de/31519442dr.jpg)

Dort gelingt es gerade noch, einen der Kaehne vor der Strandung ins tiefe Wasser zu schleppen

(https://up.picr.de/31519520rp.jpg)

Zweifelhaft, ob dieser schon fast gesunkene Kahn noch gerettet werden kann

(https://up.picr.de/31519431iq.jpg)

Wie man sieht, nein. Es schauen gerade noch der Kran und nochwas aus dem Wasser

(https://up.picr.de/31519437ot.jpg)

Wir hatten schon seit vor Weihnachten ein Problem mit unserem Wasser.
Die Druckpumpe schaltete immer wieder ein, obwohl alle Wasserauslaeufe geschlossen waren. Das ging soweit, dass wir, wenn wir Wasser benoetigten, den Wasserpumpen Ein/Ausschalter (Idee von Herrn Kern, die wir ausfuehren liessen) ausschalten mussten, wenn kein Wasser benoetigt wurde.
Da sich dieser Schalter ausserhalb unserer Huette befindet kann man sich vielleicht vorstellen, wie angenehm das nachts war.
Dachte, dass der Fehler an der Pumpe liegt, aber: Ein Nachbar hat sich auf Intervention der Gattin der Sache angenommen, alles durchgcheckt (hat zwar 4 Tage gedauert, zizerlweise), ihn aber dann doch gefunden  {*
Rohrbruch der Leitung, die auf die Terrasse in den ersten Sock fuehrt.
Verlangt hat er 300, hab ihm von Herzen nochmals das selbe als Trinkgeld gegeben.

(https://up.picr.de/31519427es.jpg)

Und heute habe ich dem Wasserfall im Zierteich a bissl Kraft gegeben. Den Schlauch dorthin im Querschnitt verdreifacht (haette die Pumpe schon vor Jahren verlangt), und jetzt plaetscherts fast so wie in den Bergen

(https://up.picr.de/31519425ux.jpg)

Als auch Fischfluesterer sofort bemerkt, die Fische sind jetzt gluecklich, da sie viel Sauerstoff einsaufen koennen.

fr


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 04. Februar 2018, 15:49:08
Die Regenzeit ist leider wieder seit einiger Zeit vorbei. An den Straenden wars windig

(https://up.picr.de/31720468my.jpg)

und kuehl.
Nicht fuer alle vorteilhaft

(https://up.picr.de/31720478lp.jpg)

u. A. fuer diese Strandrestaurants

(https://up.picr.de/31720471td.jpg)

die Umgebung desselben sah vor einem halben Jahr so

(https://up.picr.de/31720472pe.jpg)

aus. Von unserem Stammrestaurant Naehe Pak Panang davor so

(https://up.picr.de/31720480it.jpg)

nach der Regenzeit anders

(https://up.picr.de/31720479po.jpg)

Da wir gerade in der Naehe waren, einen Versuch gestartet, Naemtalampuk Spitze zu besuchen. Aber wie so oft, fuenf Kilometer davor gezwungenermassen abgebrochen

(https://up.picr.de/31720483vs.jpg)

Glaube seltenst, was mir die liebenswerte Gattin ins Ohr keiftfluestert ("dort liegen haufenweise Bretter mit Naegeln herum), aber nach aufsetzen der Brille habe ich sie selbt wahrgenommen  :o
Also nix wie vorsichtig retour (wusste seit ungefaehr einem Jahr, dass der Reservereifen luftlos war. Hab das aufpumpen auf "morgen" verschoben).

(https://up.picr.de/31720856ch.jpg)

In den Restaurants  kurz dahinter tote Hose, berechtigt, die verkaufen Frass zu ueberhoehten Preisen

(https://up.picr.de/31720489lr.jpg)

Ein paar Kilometer von hier (Pak Paya) zieht sich das Wasser zurueck, Ebbe ist angesagt.

(https://up.picr.de/31720491xs.jpg)

Das war vor drei Wochen. Da war mir schon zu heiss, ihr aber zu kalt  :o
Allerdings hat sich das Raetsel geloest, weshalb sie sich einen dick gefuetterten Mantel mit Pelzkragen gekauft hat: Um wieder mal A im Hochsommer zu besuchen (es koennte ja kuehl werden, wenns regnet)

(https://up.picr.de/31720494rz.jpg)

Ungemuelich wirds fuer meine Wenigkeit, wenns zu schuetten anfaengt und wir ein paar hundert Meter ungeschuetzt zum Auto laufen muessen.
Pak Nakhon, ebenfalls nicht weit entfernt,

(https://up.picr.de/31720496sl.jpg)

hat aber nix mit der Regenzeit zu tun, denn hier regnet es das ganze Jahr immer wieder, wenns normal laeuft.

Am Samuraistrand vor einer Woche, ruhiges Gewaesser, den Damen passts (mir auch auf Grund der kuehlen Brise)

(https://up.picr.de/31720501jv.jpg)

Dieser Thailaenderin ebenfalls (das ruhige Gewaesser)

(https://up.picr.de/31720503ew.jpg)

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: nfh am 04. Februar 2018, 20:51:11
toller Bericht,und prima Fotos  {*  {*  {*
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 25. Februar 2018, 12:15:31
Waren nach laengerer Zeit vor ca. drei Wochen wieder mal in Khanom (rund 100 Fahrkilometer noerdlich von hier).
Dort das mit einem normalen vierspuerigen Fahrzeug erreichbare suedlichste Resort besucht. Es wird aber angeblich (Fotos habe ich schon gesehen) eine asphaltierte Strasse von Sichon zu diesem Endpunkt derzeit weitergebaut.

(https://up.picr.de/31927666wd.jpg)

Das Essen war laut Gattin sehr gut, mir ist der Appetit allerdings vergangen, da es nur kleine Bier gab.
Bungalowpreis fuer 6 bis 8 Personen 2500 Baht. Fuer zwei der selbe, also nix fuer uns.

Der Strand klein aber oho

(https://up.picr.de/31927668jl.jpg)

allerdings starker Wellengang. Mir passt der gar nicht, denn wenn man fast direkt dort sitzt, faengt man nach kurzer Zeit

(https://up.picr.de/31927672ly.jpg)

durch den Wasserstaub "picken" an.

Noch kleinere Straende gibts in der Gegend viele, allerding ohne einfachen Zugang

(https://up.picr.de/31927673zh.jpg)

In der sehr langen Khanom"bucht" befinden sich viele angeschriebene oeffentliche Wege und Strassen an den Strand. Einen davon benutzt.
Blick nach Norden

(https://up.picr.de/31927713uh.jpg)

Sueden
Fuer mich angenehm und schoen, fuer Touristen vermutlich nicht, da es kein Palmenstrand ist (die aber nur wenig Schatten geben.)

(https://up.picr.de/31927674mj.jpg)

Ein Beispiel thailaendischer Baukunst, die Betonstrasse zum Strand ohne Stahl/Eisenarmierung

(https://up.picr.de/31927675my.jpg)
Was auffallend war, die Straende sind hier viel viel sauberer wie 30 Kilometer suelich!
Warum ist mir unklar.

Auf dem Rueckweg noch kurz die Sichon Gegend besucht

(https://up.picr.de/31927678cm.jpg)

die gut ausgebaute Einfahrt/Ausfahrt fuer die Fischerboote, sollte Sturm angesagt sein

(https://up.picr.de/31927679fb.jpg)

Ein alter von den Bergen als ein Zentimeterfisch vorerst ins Aquarium, als er zu gross wurde in den Zierteich ausgesetzter Fisch wurde lethargisch.
Die Gattin hat ihn mit einem zwei Drittel so grossen Netz, wie die Laenge des Fisches war, retten wollen.
Half aber nicht.

(https://up.picr.de/31927681hd.jpg)

Daher habe ich vorgeschlagen, dass sie ihn abschlaegt und wir ihn essen.
War aber nicht gut, so richtig bazig (und mit vielen kleinen Graeten).
Meine Vermutung darum, weil er nicht im Wildwasser gelebt hat hat sie verneint, die sind so bazig.

(https://up.picr.de/31927682cb.jpg)

Nachdem ich ein bissl von dem Fisch gegessen hatte bin ich mir wie ein Kanibale vorgekommen, denn die Fische im Teich sind unsere Freunde (laut vielfachen Aussagen der Gattin, da sie bei der Fuetterung ein freundliches Gesicht machen  ???).

fr

Edit: Vorletztes Foto einzufuegen vergessen


Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Kern am 25. Februar 2018, 12:30:58
Franzi, Du machst interessante Foto-Berichte.  ;}
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 25. Februar 2018, 12:40:20
 [-]

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 07. März 2018, 15:10:35
Wegen den jetzt immer mehr steigenden Temperaturen halten wir uns nun lieber in den Bergen auf. Am Strand kanns zwar unterhaltsam sein

(https://up.picr.de/32023043ms.jpg)

aber kuehler ists eindeutig dort "oben". Mit dem

(https://up.picr.de/32023058yo.jpg)

in Griffweite.  Die Gattin kann sich inzwischen mir ihrem Hobby, einem Religionsbuch, beschaeftigen (in diesem Fall ein buddhistisches),

(https://up.picr.de/32023070tx.jpg)

und ich kann im gut 100 Meter langen ausgebaggerten Becken a bissl herumplantschen

(https://up.picr.de/32023077wd.jpg)

In einem anderen Gebiet, Wang Lung, kann sies machen, ohne dass sie Rueckenschwimmen muss. Der Sarong dient als Luftmatraze

(https://up.picr.de/32023053ij.jpg)

Gestern haben wir uns wieder in die Kiriwong Gegend verzogen.
Ich wollte mit dem Auto, dann ein paar Kilometer wandern, sie mit dem Moped, mit dem kann man dort fast ueberall hin WEITER in die Berge FAHREN.
Als Galant selbstverstaendlich ihren Wunsch akzeptiert.
Dann a bissl schwimmen versucht, die zig Fischln an den Haxn herumknabbern lassen. Aber das Wasser war sehr sehr kuehl.
Daher zur Gattin begeben, um wie so oft ueber die Vergangenheit zu plauschen.

(https://up.picr.de/32023095cm.jpg)

Als Kind und Juegendliche, behauptete sie, hat sie alles auf dem Kopf transportiert.
Konnte das natuerlich nicht glauben, sie hat naemlich einen Schwanenhals.
Um den Wahrheitsgehalt ihrer Aussage zu beweisen, wollte sie untenstehendes zeigen:

(https://up.picr.de/32023079pg.jpg)

War beeindruckt und ueberzeugt, obwohl ich Hoellenqualen ausgestanden habe (wenn die Flasche heruntergefallen waere, Inhalt futsch)

Dann kamen wir zum oberhalb geparkten Moped.
Mir ist nichts aufgefallen, ihr aber sofort.
Unfall!
Da hat doch glatt einer der vielen Obstpfluecker und Transportierer (die fahren wie die Wilden) mit seinem Obstkorb das Moped gerammt (die warens vermutlich nicht, ist nur ein Beispielfoto)

(https://up.picr.de/32023257kz.jpg)

Dann aber wieder aufgestellt, sogar den Helm der Gattin wieder auf einen Rueckspiegel gehaengt (aber auf die falsche Seite)
Haben durch das Rauschen des Wassers nix mitbekommen.
Wollte ausnahmsweise nicht provozieren bzw. lustig sein, denn dann haette ich sagen muessen, das ist die Strafe von Allah, weil sie sich mit einer Flasche Bier prostituiert hat.

(https://up.picr.de/32023103zp.jpg)

Reperaturkosten 1180 Baht, wobei ich zerkratzte Teile nicht ersetzen lasse.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 10. Juni 2018, 09:47:50
Manchmal bin ich, um es so zu formulieren, ungeschickt (mein Lieblinng behauptete beschwippst  :-X).
Da passierte es mir von einigen Tagen glatt, dass ich beim oeffnen eines Pakets mit einem Messer abgerutscht bin

(https://up.picr.de/32930703ey.jpg)

und das ist, da sehr spitz, rund zweieinhalb Zentimeter in den Oberschenkel eingedrungen.
Nicht viel dabei gedacht

(https://up.picr.de/32930704to.jpg)

aber, als wir am naechsten Tag unseren Morgenspaziergang machten, musste ich abbrechen und eine Abkuerzung nehmen, um mit zusammengebissenen Zaehnen unser Moped zu erreichen.
Ab morgen passts aber wieder!

In userem Mu Ban hat man den Wasserversorger vor einigen Wochen gewechselt. Am Anfang Spitze, da war der Druck in der Leitung so hoh, dass ich eine Umgehung zum Wassertank baute.
Allerdings presste der starke Druck x-mal die vielleicht nicht fachmaennisch vorgenommenen Teile auseinander, wodurch es immer wieder zu Leckagen kam.
Will jetzt nicht hier schreiben, wie die Gattin meine Arbeit darauf betitelte.

(https://up.picr.de/32930706zg.jpg)

Vor einer Woche begann es aber, dass aber gar kein Wasser in der Leitung war.
1000 Liter im Tank, dann fertig >:
Wieder kamen Tankwagen zur Fuellung, aber um Wasser zu sparen, wie schon fast ueblich in die Berge gefahren (Luftlinie 400 Meter entfernt in unserer Wohnung gaebe es aber in einem anderen Mu Ban Wasser in Huelle und Fuelle. Aber keiner Frau schadet a bissl mehr Bewegung als ueblich)
Ab gestern ist aber wieder so viel Druck in der Leituntg, dass die Pumpe von der Zum Tank nicht eingeschaltet werden muss!

(https://up.picr.de/32930708fy.jpg)

Das Waschmittel, von ihr selbst produziert, voll Bio  ;}

(https://up.picr.de/32930711is.jpg)

Danach einen Kilometer weiter "hinauf"gefahren, um eine Kleinigkeit zu speisen.
Zu dieser immer wieder gemachten Beobachtung dort, dass strengglaeubige Musliminen sich so fuers Abkuehlen maskieren muessen, was soll man dazu sagen! In meinen Augen bedauernswerte Madeln.

(https://up.picr.de/32930712hd.jpg)

Die Gattin hat fuer ihre Mutter, die inzwischen wieder auf Koh Phangan lebt, diese Fische um 180 Baht gekauft und nach dort verschickt.

(https://up.picr.de/32930714ig.jpg)

Gott sei Dank lebt sie inzwischen wieder dort! Sosehr ich frueher ein Fan von ihr war, aber sie hat sich in den letzten ein-zwei Jahren gewaltig geaendert.
Wenn man allgemein behauptet, die Familie der Gattin ist alles, der Gemahl ist nix oder die Number 4 oder 5, kann mans durch geduldiges Zureden aber aendern.
Dazu muss man aber Fakten liefern, die sie auch versteht und dann spaeter akzeptiert.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: werni am 10. Juni 2018, 10:19:24
Manchmal bin ich, um es so zu formulieren, ungeschickt (mein Lieblinng behauptete beschwippst  :-X).
Da passierte es mir von einigen Tagen glatt, dass ich beim oeffnen eines Pakets mit einem Messer abgerutscht bin

(https://up.picr.de/32930703ey.jpg)

und das ist, da sehr spitz, rund zweieinhalb Zentimeter in den Oberschenkel eingedrungen.
Nicht viel dabei gedacht

(https://up.picr.de/32930704to.jpg)

aber, als wir am naechsten Tag unseren Morgenspaziergang machten, musste ich abbrechen und eine Abkuerzung nehmen, um mit zusammengebissenen Zaehnen unser Moped zu erreichen.
Ab morgen passts aber wieder!



Du bist sicher gegen Tetanus geimpft :)
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: malakor am 10. Juni 2018, 12:19:05
Gegen zu hohen Druck hilft ein Druckminderventil.

Zu den Fischen: gibt es auf Koh Phangan keine Fische ?   Mit der Versendung werden die doch auch nicht frischer.
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 07. August 2018, 12:06:09
Der Grund fuer die Undichtigkeiten war nicht zu hoher Druck, sondern meine unfachmaennische Arbeit.
Auf Koh Phangan gibts sicher Fische, aber in geringerer Auswahl als hier. Sie wollte halt was spendieren.

Da die Undichtigkeiten der Gattin auf die Nerven gingen, einen Nachbarn beauftragt, das zu bereinigen. Der hat die Plastikhaehne (einer ist mir beim Umschalten abgebrochen) mit Metallhaehnen ausgetauscht, wobei er erwaehnte, dass die in Thailand auch nicht ewig halten

(https://up.picr.de/33502051pu.jpg)

Noch ein paar Worte zu

Zitat
Wenn man allgemein behauptet, die Familie der Gattin ist alles, der Gemahl ist nix oder die Number 4 oder 5, kann mans durch geduldiges Zureden aber aendern.
Dazu muss man aber Fakten liefern, die sie auch versteht und dann spaeter akzeptiert.


Die Steilvorlage hat mir die Gattin geliefert. Hat mehrmals erwaehnt, dass ihre Mutter nie gearbeitet, sondern sich nur ihrer Tanzerei gewidmet hat. Alle ihre Kinder zu Verwandten und Bekannten gegeben.
Da braucht man natuerlich nur immer wieder a bissl sticheln.

Da das Essen bei unseren Stammstrandlokalen in den letzten Monaten immer maessiger wurde haben wir keine Lust, 80 bis 100 Kilometer und mehr (hin und retour) dorthin zu fahren.
2 Kilometer von hier befindet sich da Poporn Resort, gemuetlich, akzeptables Essen.
Beer Leo gross 70 Baht, Essen rund 300

(https://up.picr.de/33502055ut.jpg)

Derzeit fliegen grosse Voegel in den Teich, Futter suchen

(https://up.picr.de/33502053gf.jpg)

Nehme an, sind Stoerche, die in dieser Jahreszeit oefter hier aufschlaen

(https://up.picr.de/33502054ql.jpg)

Wenn ich a bissl Meerluft schnuppern und in Ruhe a Bierl trinken will fahren wir ins nicht weit entfernte Pak Nakhon

(https://up.picr.de/33502058hb.jpg)

Dort war vor ein paar Tagen ein Angler in unserer Naehe, der einen Pla Duck (natuerlich Salzwasser) geangelt hat.
Die Gattin nix wie hin, Angebot vom Angler 180 Baht, ist 80 Deka schwer.
Gut geschaetzt!

(https://up.picr.de/33502056sf.jpg)

Obwohl Tierliebhaber exekutiere ich seit einiger Zeit alle Giftschlangen, die im und ums Haus kreuchen

(https://up.picr.de/33502102zb.jpg)

Diese junge Cobra hat bei der Hintertuer auf etwas gelauert. Gesehen, die naechste "Stange" gepackt und den Kopf zerquetscht.
Bruno hat mir dankenswerterweise die Augen geoeffnet, die jungen Giftschlangen sind genauso gefaehrlich wie die ausgewachsenen.

(https://up.picr.de/33502103ei.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 17. September 2018, 10:54:57
Die Suratthani Schwaegerin hat uns nach langer Pause wieder beehrt. Die lange Pause ergab sich darum, da ich ihr bei der Hauseinweihung vor ueber 10 Jahren an unserer Hausbar gezeigt habe, wie man in Tirol Bruderschaft trinkt.
Nach einer kleinen Flasche Regency und einer Flasche Metaxa hat sie mich am naechsten Morgen aufs uebelste geruegt (sagte die Gattin, ich habe ja nix verstanden), und Schuld an ihrem Kater war natuerlich ich.
Einigermassen gut erhalten schaut sie mit ihren 50 Jahren trotz ihrer Sauferei trotzdem noch aus, dahinter ihre Tochter

(https://up.picr.de/33843056ru.jpg)

Ein kaltes Bier schmeckt mir am besten, wenns in einem kuehlen, rauschenden Wasser eines Wildbaches getrunken werden kann.
Nachteil oft: Man soll es schnell saufen, denn man muss es meistens in der Hand halten, dadurch wirds auch schnell warm. Abstellmoeglichkeiten fehlen oft.

(https://up.picr.de/33843057lx.jpg)

Unser "Schwimmbad" (Auslaeufer eines anderen Wildbachs), sauber wochentags und in der ferienlosen Zeit bis ungefaehr 12 Uhr, spaeter vergnuegen sich oberhalb zu viele Leute im Wasser

(https://up.picr.de/33843058rx.jpg)

gut 100 Meter lang und um die 25 Meter breit

(https://up.picr.de/33843059mj.jpg)

Die Gattin ist eine gute Schwimmerin, bei einem Wettschwimmen hat sie mich glatzet besiegt. Allerdings konnte ich nicht mit voller Kraft schwimmen, da sich dann meine uralte Schwimmhose durch die Stroemung am Koerper Richtung Knie verabschiedet haette (habe ich behauptet).

(https://up.picr.de/33843060hq.jpg)

Dort befindet sich nicht viel Natur, a bissl aber doch. Da sie eine Naturproduktanhaengerin ist, keine Muehe gescheut, um eine Waldananas zu pfluecken. Der sagt man ja alle moeglichen positiven Eigenschaften nach.

(https://up.picr.de/33843062at.jpg)

Die kleine Frucht

(https://up.picr.de/33843065hv.jpg)

Nicht weit vom "Schwimmbad" entfernt ist jener Teil der Pampa, in der ich mit meiner Ex ziemlich ein paar Jahre verbracht habe.
Die Leute dort sind gelinde gesagt alles andere als hochgebildet (eher hochkriminell), aber etwas haben sie offensichtlich geschafft

(https://up.picr.de/33843066xs.jpg)

ihre Mangostin und Rambutan

(https://up.picr.de/33843077jm.jpg)

ohne Stress wie frueher an den Mann zu bringen.

(https://up.picr.de/33843074zt.jpg)

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 26. Dezember 2018, 10:03:00
Da wir eine neue Teigknetmaschine gekauft haben (Electrolux), gabs endlich wieder mal selbstgemachtes Brot. Da der Teig bei dieser Maschine aber immer wieder Richtung Motor "hinaufkletterte", anders wie bei der alten, flippte sie fast aus und wollte sie am selben Tag zurueckgeben.
Habe sie dann aber mit Muehe beruhigt und ihr gesagt, die beiden Ruehrspiralen mit Oel einschmieren, dann ist alles paletti.

Hoffe, das stimmt. Habs aus dem Netz.

(https://up.picr.de/34674197hl.jpg)

Aus ihrem Urlaub hat sie diverse Schwimmutensilien mitgebracht, so auch eine Schnorchelmaske. Das Schnorcheln in den Berggewaessern war fuer sie aber frustierend. Keine (Korallen)fische, sondern nur Steine. Ueberdies war das Wasser wegen des vorangegangenen Vielwassers noch etwas trueb.

(https://up.picr.de/34674198ye.jpg)

Aber auch ein paar Tage spaeter passte an diesem Sandstrand logischerweise nix. Sie sah nur Sand (im Wasser).

(https://up.picr.de/34674202kr.jpg)

Ein guter Bekannter konnte es sich aber nicht verkneifen, die Schnorchelmaske zu testen. Befand sie fuer gut, ich selbst beim Test im Wildwasserbach auch. Kein Vergleich zu den Schnorchelbrillen von frueher, wo mir nach kurzer Zeit immer Wasser hineingedrungen ist.

(https://up.picr.de/34674203rl.jpg)

Um in die Berge zu fahren nehmen wir oft den Umgehungsweg von Promkiri. Bei dieser Strasse wird eine einspurig Bruecke erneuert und vorher eine Notbruecke gebaut.

(https://up.picr.de/34674205ul.jpg)

Einen Tag spaeter

(https://up.picr.de/34674214wt.jpg)

Drei Tage spaeter kam man gar nicht mehr in ihre Naehe

(https://up.picr.de/34674220cf.jpg)

Aber schon das Hinkommen war mit einigen Wasserfahrten verbunden

(https://up.picr.de/34674231jr.jpg)

fr




Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Suksabai am 26. Dezember 2018, 10:09:58

@franzi

bist du dir sicher, dass die jeweilige Rührspirale am richtigen Loch eingesetzt ist?

Wenn man die nämlich vertauscht, tendiert der Teig zum Raufklettern...

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 26. Dezember 2018, 10:21:37
Nein, werde es aber das naechste mal testen und die Ruehrspiralen wechseln (sollte das Pflanzenoel nix nuetzen).
Bin ja mindestens 10 Minuten mit diesen beiden Spiralen in den Haenden dagesessen und hab sie gedreht und gewechselt, der Effekt war, dass mir schwindlig wurde.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Suksabai am 26. Dezember 2018, 12:24:02


Wenn das Ding keine Fehlkonstruktion ist, laufen die Spiralen gegenläufig, setz nur einmal eine ein und beobachte die "Laufrichtung" der Spirale.

Wenn sie nach oben läuft, ist sie im verkehrten Loch...

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 26. Dezember 2018, 12:54:53
Habs gerade mit Oel versucht, nuetzte ein wenig. Spiralen getauscht, jetzt passts ;}
Die Gattin ist beruhigt.

Besten Dank fuer den Tipp  {*

 [-]

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Suksabai am 26. Dezember 2018, 13:26:30


 [-]

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Januar 2019, 09:19:14
Nach Silvester kam der Neffe der Gattin kurz auf einen kleinen Drink (zwei Bier, kein Regency, den habe ich ihm nicht genehmigt) bei uns vorbei.
Die Sitzposition der Bartenderinnen liegt den Thailaenderinnen anscheinend in den Genen (oft vor langer Zeit  :'( in Pattaya, Samui, Phuket, Chiang Mai gesehen), hinter der Bar stehen, das habe ich noch nie gesehen.

(https://up.picr.de/34819907ql.jpg)

Der Neffe (lebt in Phuket) ist ein begeisterter Motorradfahrer und will mich immer wieder dazu animieren, dass ichs Motorrad reaktiviere, um mit seiner Clique durch die Gegend zu sausen und mit ihnen zu campieren (er/die Motorradfreunde ist/sind Naturfan(s)).

(https://up.picr.de/34819908or.jpg)

Bin schon zu alt dazu.

Am 3. 1., einen Tag vor dem angekuendigten Sturm fuhren wir bei starkem Regen hier in der Stadt auf einen Sprung in die Berge. Dort hats aber seltenerweise nicht geregnet (normalerweise ists umgekehrt).
Unser ueblicherweise besuchtes Restaurant war geschlossen, aber diese Suppenkueche (Suppe gibts dort keine) tats auch.

(https://up.picr.de/34827822pn.jpg)

Am naechsten Tag kam der angekuendigte Sturm und Regen.
Stromausfall fuer 14 Stunden, Regenwassereinbruch im Kuechenbereich (beim Vorbau ist das Gefaelle des Dachs viel flacher), der Wind hat das Wasser nicht richtig abfliesen lassen.
Daher sicherheitshalber im Parterre schlafen.

Dort sie (fuer die Katzen Bereitstellung von Katzenstreu, sollten sie sich wegen Starkregen nicht nach aussen wagen)

(https://up.picr.de/34819910dq.jpg)

Dort meine Schlafstelle

(https://up.picr.de/34819911rk.jpg)

Am naechsten Tag eine kurze Inspektionsfahrt nach Pak Nakhon (rund 10 Kilometer oestlich von NST) gemacht.
Drei bis vier Kilometer vorm Strand ueberall der unsympathische Salzwasserschlamm (die zahlreichen Klongs sind "uebergegangen"), an einer Stelle hat der Sturm 23 Strommasten umgelegt.

(https://up.picr.de/34819920ay.jpg)

Im Zentrum von Nakhon Si dann mit Schwung in den ueberfluteten Teil hineingefahren (das ist Regenwasser), damit das Salz vom Auto abgewaschen wird.

(https://up.picr.de/34819912ez.jpg)

In Tha Sala, 30 Kilometer noerdlich von NST, wuetete der Sturm wesentlich weniger, wie wir uns spaeter ueberzeugen konnten.

Vorgestern a bissl herumzigeunet, wieder mal dort hin

(https://up.picr.de/34819917kq.jpg)

Die fettsuechtige kurzsichtige Dame am Check Point (erinnerte mich an die Claudia R) wollte aber tatsaechlich 200 Baht von mir (Eingeborene 40), was immerhin nur das 5fache des Normalpreis gewesen waere.
Da mich der Wasserfall weniger als nix interessiert, nur der Spaziergang dorthin, wenig hoeflich abgelehnt.
Wir waren nebenbei gesagt die zu diesem Zeitpunkt einzigen Besucher. Daher: 80 Baht fuer den NP tscharie.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 13. Januar 2019, 10:19:05
Ein Vorteil ists schon, wenn man nicht Thailaendisch kann und eine thailaendische Sie (oder Er) mithat.
Im Nichtzahlbereich hat sie gelesen, links davon gibts dies und das.
Also nix wie dort hinauf (a bissl Bewegung war ja der Zweck, den WF zu besuchen)
Sehr steil am Anfang

(https://up.picr.de/34827851dt.jpg)

Geschrieben wurde 150 Meter bis zum Resort und Wasserfall.
War nicht gelogen, 150 Hoehenmeter (leicht uebertrieben von mir)   {{

(https://up.picr.de/34819918qp.jpg)

Im Restaurant gabs kein Essen, nicht mal ein Bier (war wegen Gaestemangel geschlossen)

(https://up.picr.de/34819919ge.jpg)

Das selbe im Resort

(https://up.picr.de/34819921rs.jpg)

Die Eignerin erzaehlte, bis vor drei Jahren kamen oft Farangs (Englischlehrer) von Nakhon hierher, um abzufeiern. Aber bei den Preisen, 700 bis 2200 Baht pro Nacht fuer diverse Bungalows wunderts mich nicht, dass ein Einburch erfolgte.
Die Preise duerften aber schon gerechtfertigt sein (wenn man die Bauschwierigkeit beruecksichtigt), denn es geht da teilweise so steil hinauf, dass wir beim hinaufgehen mit unseren Nasen fast den teilweise betonierten Weg angekratzt haben. Aber dies wird halt von den meisten nich honoriert.
Wieder drunten doch noch ein Essen derhappert. Zwar nicht im selben Reste wie vor einem Monat (geschlossen)

(https://up.picr.de/34819928cz.jpg)

aber 30 Meter unterhalb passte es auch

(https://up.picr.de/34819927wk.jpg)

da eine ausgesprochen freundliche und laienhafte Kellnerin servierte

(https://up.picr.de/34819922yv.jpg)

Was ich immer wieder festelle, Wasserfaelle sind vielleicht fuer Farangs ein Highligt, die brennen sich fuers anschauen bled dafuer, die Thais aber ueberwiegend nicht.
Die wollen Spass unterhalb der Wasserfaelle in den Wildwasserbaechen

(https://up.picr.de/34819923ba.jpg)

Auch wenn es zur Zerstoerung eines nur fuer ein Schwimmbad geeigneten Schwans fuehrt .

(https://up.picr.de/34819925lf.jpg)

fr












Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: NST am 20. Februar 2019, 11:55:34
Ein Vorteil ists schon, wenn man nicht Thailaendisch kann und eine thailaendische Sie (oder Er) mithat.
Im Nichtzahlbereich hat sie gelesen, links davon gibts dies und das.
Also nix wie dort hinauf (a bissl Bewegung war ja der Zweck, den WF zu besuchen)
Sehr steil am Anfang


Da war ich vor 2 Jahren oder sind es schon 3 an Silvester. Damals war das Hochwasser in der Region. Als wir morgens ankamen, begann der Regen nonstop im Laufe der Nacht schwoll der Wasserfall an - zu einem Ungeheuer, wir schafften dann den Abstieg die steile Strasse nur noch mit letztem Einsatz, denn das war inzwischen auch schon ein Wasserfall.

Eine Stunde später war das nicht mehr passierbar .... für ein paar Tage. Ich hab noch Bilder vom Wasserfall .... vom frühen Abend, während Neujahrmorgen war keine Zeit zum Fotografieren, es musst so schnell wie möglich die Stellung geräumt werden ...
Die Betreiber waren dann dort erst einmal eingeschlossen.

 ;}

PS: die jungen kleinen Kobras sind giftiger als die Grossen   >:
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 20. Februar 2019, 19:17:26
Die bisher einzige Begegnung in "freier Wildbahn" mit einer Kobra war eine Atrappe um Vögel und Nager von dort fernzuhalten. Normalerweise ist die Haube ja nur zum Angriff gespreizt:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/50870648_2190289314364667_8720409724152971264_n.jpg?_nc_cat=108&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=f83bdc335511b246d40282c9282f4e9e&oe=5CECE56A)
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 17. Mai 2019, 10:09:31
Manchmal wundere ich mich, wie die Eingeborenen ohne OeNorm oder Din-xy ueberleben koennen

(https://up.picr.de/35773259zc.jpg)

In DACH gaebs das mit Sicherheit ohne aufwendige Prozedur nicht

(https://up.picr.de/35773268xl.jpg)

Es koennte ja mal Dies oder Jenes passieren

(https://up.picr.de/35773260lb.jpg)

Die Beteiligten sind hier zu uns Aliens immer freundlich,

(https://up.picr.de/35773262go.jpg)

um nicht zu sagen gluecklich, wenn sie von Farangs abgelichtet werden

(https://up.picr.de/35773266ya.jpg)

Eine Fast-Parade

(https://up.picr.de/35773265hh.jpg)

Ein Teil der Lehrerschaft, die es sich spater gutgehen liess

(https://up.picr.de/35773267tm.jpg)

Habtacht vor mir, habe das seit einer Ewigkeit nicht mehr erlebt. Wurde total ueberrumpelt, habe daher verabsaeumt, mit einem schneidigen Roemischen Gruss zurueckzugruessen  :'(
Die Thais moegen das.

(https://up.picr.de/35773270nn.jpg)

Die dreiundzwanzigjaehrige chinesische Lehrerin (lehrt Chinesisch) hatte es auf meine Alte abesehen, aber keinesfalls auf mich, verstaendlicherweise.

(https://up.picr.de/35773273gb.jpg)

In diesem Restaurant waren wir das letztemal, 10 Leo und das bissl Essen 2000 Baht. Unsere  zwei Frauen haben den Betrag ohne eine Rechnung zu verlangen bezahlt.
Ein Leo kostet in dieser Gegend im Reste maximal 80 Baht.

(https://up.picr.de/35773271iq.jpg)

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Mai Uan am 20. Mai 2019, 03:58:41
Danke für's teilhabenlassen, Fraunz!   ;}  [-]
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 22. Mai 2019, 06:22:02
In Suratthani baut man schon seit weit ueber einem Jahr an einer Ueberfuehrung der Stadtumfahrung herum.
Immer noch nicht fertig.

(https://up.picr.de/35804447vf.jpg)

Der Landfrass nimmt weiter zu. Dagegen helfen nur Steinwaelle (rund 30 Kilometer noerdlich von NST).

(https://up.picr.de/35804450km.jpg)

Am verlaengerten Wochenende hatten wir Besuch von der Tochter, die einen Kindergarten mitbrachte. Drei Kinder und die gleiche Anzahl Teenager.

(https://up.picr.de/35804410pj.jpg)

Die Tochter hat es sich anscheinend zur Aufgabe gemacht, armen Kindern/Teenagern zu ein paar gluecklichen Momenten zu verhelfen. Dafuer hat sie letztes und dieses Jahr zigtausend Baht ausgegeben.
An diesem Abend (vergangenen Samstag) habe sogar ich Grossmut gezeigt und der ganzen Gruppe erlaubt, unser Schlafzimmer fuer die Uebernachtung zu benutzen (das ist gross genug dafuer, schlafen auf dem Boden vor der Bar im Parterre akzeptiere ich schon seit laengerer Zeit nicht mehr). Die schlafen naemlich gerne im Rudel.

Die Tochter wollte in Khanom (100 Kilometer noerdlich) einen Tag uebernachten, der Gattin zuliebe bin ich mitgefahren. Die wollte naemlich am selben Tag zurueck.

Am Morgen vor der Abfahrt

(https://up.picr.de/35804413cq.jpg)


Auf halber Strecke a Jausn in einem unserer Stammlokale, die wohl oder uebel meine Wenigkeit bezahlen musste. Es haette naemlich irgendwie bloed ausgeschaut, haette die Tochter das uebernommen.
Waren aber nur 720 Baht.

Die ins Visier genommene Bungalowanlage war bei der Ankunft total ausgebucht, eine halbe Stunde warten war angesagt, bis eines frei wurde.

(https://up.picr.de/35804414go.jpg)


Die Kinder benutzten anfaenglich das Pool

(https://up.picr.de/35809131pj.jpg)

Wo trieben sich die Bewohner dieser Anlage herum?, der Strand menschenleer (ausgenommen spaeter unsere acht Thais, die schnocheln etc gingen)

(https://up.picr.de/35809130ww.jpg)

Am Montag gings zurueck in die Heimat (Yalagegend)
Um acht Personen zu transportieren brauchts keinen Pick-Up, wie man sieht.

Hinten sechs

(https://up.picr.de/35804420yy.jpg)

Vorne zwei, Tochter und Gattin. Diese urlaubt anschliessend mit der Tochter.
Laut Tochter-vielleicht eine Woche
Laut Gattin-vielleicht zwei Wochen
Erfahrungsgemaess: Drei bis vier Wochen (Phuket, dann weiter in den Norden, ist aber unbestimmt wie weit hinauf)

(https://up.picr.de/35804443ap.jpg)

Nach beinahe dreissig Jahren Aufenthalt hier habe ich mich beim letzten A Besuch endlich aufgerafft, mein Lieblings"gemaelde" hierher zu bringen.

(https://up.picr.de/35804444yb.jpg)

Das hat eine Freundin (Frau eines meiner besten Freunde) gemalt, die damit meinen Geschmack auf Frauen ausdruecken wollte.

fr







Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 25. Mai 2019, 11:21:18
Bauruinen gibts weltweit, daher natuerlich auch in Thailand.
Am auffaelligsten waren die vor 20 Jahren in Bangkok.
Hier, 55 Kilometer noerdlich, gehts aber unaufaelliger zu.

(https://up.picr.de/35830411tn.jpg)

Schaut ja bis aufs Dach ja nicht schlecht aus

(https://up.picr.de/35830414nu.jpg)

Innen aber weniger gut

(https://up.picr.de/35830415tj.jpg)

Dies passt noch einigermassen

(https://up.picr.de/35830416xd.jpg)

Dies aber nicht mehr

(https://up.picr.de/35830417ov.jpg)

Als ich dieses Foto geschossen habe, waren die Einrichtungsgegenstaende noch da, ein halbes Jahr spaeter verschwunden

(https://up.picr.de/35830421se.jpg)

Die zerstoerten Zwischendecken liessen mich vermuten, dass hier Polizei Rauschgiftverstecke suchte

(https://up.picr.de/35830424jb.jpg)

War aber nicht der Fall, die beschaedigten Dachplatten besorgten dies in der/den Regenzeit(en)

(https://up.picr.de/35830425uo.jpg)

Damals war zumindest noch der teure Kuehlschrank vorhanden

(https://up.picr.de/35830426ox.jpg)

Monate spaeter verschwanden wie durch Geisterhand Klimaanlagen, Kuehlschraenge, Moebel etc

(https://up.picr.de/35830427xo.jpg)

Das Weiss vor dieser Huette ist kein Schnee

(https://up.picr.de/35830428hr.jpg)

Eines der wenigen Haeuser auf diesem 57 Rai Grundstueck, das erhalten ist, wird von der uralten Besizterin bewohnt

(https://up.picr.de/35830429sj.jpg)

Das Schwimmbad interessiert die natuerlich nicht

(https://up.picr.de/35830430kz.jpg)

auch nicht der angeberische Eingang

(https://up.picr.de/35830433tl.jpg)

sondern ein Verkauf von 10 Rai am Strand. Pro Rai 6 500 000 Baht  :D

Der Strand ist traumhaft, aber weit und breit in der Gegend nix los (ausser ein paar Moscheen, wo die Muezzin ihre Weisheiten durch die Gegend plaerren)

(https://up.picr.de/35830440kr.jpg)

Zum Picknicken fahren wir aber trotzdem nach wie vor gerne dorthin, in der Hoffnung, dass der Schranke nicht geschlossen ist.

(https://up.picr.de/35830439fl.jpg)

fr

NS-Hab grad jede Menge Rechtschreibfehler gesehen, lass die aber so stehen







Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Kern am 25. Mai 2019, 14:29:17
Franzi, mal zwischendurch:
Danke für viele interessante Eindrücke, Einblicke, Foto-Berichte persönlicher Erlebnisse und mehr!

 {*   {*   [-]
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 18. Juni 2019, 07:03:19
Um kurz auf den vorvorigen Beitrag zurueckzukommen:
Die drei muslimischen Teenager waren offensichtlich heilfroh, aus dem suedlichsten Terroristengebiet fuer ein paar Tage abhauen zu koennen.
Dort haetten sie naemlich rahhmadanisieren muessen, um nicht in grosse Schwierigkeiten zu kommen.
Die Tochter hat mit ihrem Vater (der ist zwar ein netter Mensch, aber halt tiefreligioes) streiten muessen, damit die Teenager in der Rahhmadanzeit ein paar Tage Urlaub machen duerfen (und vorher mit einem anderen Madl 2 Wochen Urlaub in Malaysia). Denn: Am Rahhmadan gibts kein Verguegen.
Aber: Die Jungen sind halt nicht mehr so bloedglaeubig wie die Alten, werden aber von den Scheissaudis und Helfern nach aussen hin gezwungen, so zu tun.

Vor laengerer Zeit ueberraschte mich mein Darling mit dem Wunsch, ein Rai Traumgrundstueck kaufen zu wollen.

(https://up.picr.de/36038431qw.jpg)

Guenstig, nur 300 000 Baht, gut fuenfzehn Kilometer von uns entfernt.

(https://up.picr.de/36038432ud.jpg)

Da Verkaeufer Muslim, dann natuerlich in Ordnung

(https://up.picr.de/36038435yr.jpg)

um dort Gemuese anzubauen. Alldings, meine Alte hat kein gruenes Haendchen.

Ueberdies ist der Fluss/Bach daneben nur knapp einen Kilometer vom Meer entfernt, daher in der Trockenzeit Brackwasser (keine Bewaesserungsmoeglichkei), in der richtigen Regenzeit setzt er die umliegende Gegend unter Wasser.

(https://up.picr.de/36038434zc.jpg)

Hab sie auch auf den "guenstigen" Preis (35 000 Baht Arbeitszeit fuer eine 2 mal 3 Meter grosse Huette) eines anderen muslimischen Bekannten erinnert.

(https://up.picr.de/36038436jt.jpg)

Logischerweise, nicht gekauft!

Selten, aber doch, Bekannten und Unbekannten diesen

(https://up.picr.de/36038438vm.jpg)

Wasserfall gezeigt.

Die Auslaender Flachlandtiroler, die bei den hundert oder a bissl mehr Hoehenunterschied gewaltig ins schnauben kamen

(https://up.picr.de/36038439xh.jpg)

Der Wasserfall hat sie schon beeindruckt

(https://up.picr.de/36038440ni.jpg)

der dunkle Grund im Bassin darunter aber auch so stark, dass sie sich dort nicht hineinwagten.

(https://up.picr.de/36038441qz.jpg)

Dafuer aber dort  {{

(https://up.picr.de/36038451vk.jpg)

Waren aber sympathische Leute.

Die Urwaldbaeume gefielen ihnen auch.

(https://up.picr.de/36038448di.jpg)

Da es bei diesem Wasserfall kein geoeffnetes Restaurant gab, einen kleinen Umweg ueber Kirikom gemacht, um zu jausnen. Unser Autole dorthin voll besetzt, da es zu regnen angefangen hat.
Bei der Hinfahrt zum Wasserfall wollten die Leutln das Abenteuer auf der Ladeflaeche eines Pick-Ups auf sich nehmen, beim zurueckfahren bei Starkregen war ihnen das aber dann doch zu abenteuerlich.

(https://up.picr.de/36038532gd.jpg)

fr
 



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Lung Tom am 18. Juni 2019, 18:47:46

Wieder mal ein sehr interessanter Bericht mit schoenen Fotos.

Danke @franzi !

Der Wasserfall sieht ja echt beeindruckend aus.  ;} Liegt der in einem Naturschutzgebiet ?

Und noch eine Nachfrage zu dem "Hüttenprojekt". Bei dem Preis waren doch die Materialien inkludiert, oder war das echt nur für die Arbeitsleistung??? Bei Letzterem wäre es ja wirklich ein Freundschaftpreis  {:} Wahrscheinlich ein Einmann-Projekt über 70 Tage....

 [-]
Beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 18. Juni 2019, 19:00:57
Der Karom(e) Wasserfall befindet sich wie mindestens 10 andere im Khao Luang Nationalpark. Eintritt fuer Farangs mit Thai FS 40 Baht, sonst 400. Allerdings konnten wir einen Preis von 100 Baht pro Farang ohne Thai FS aushandeln.

Die 35000 Baht waeren fuer die Arbeit vorgesehen gewesen, ohne Material.

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 17. Juli 2019, 12:22:56
Wie man dort vom Highway abkommen kann, ist mir unklar

(https://up.picr.de/36273126dz.jpg)

Passiert wird ihm oder ihnen nicht viel sein, der Knick im Dach wird wohl durch einen Rahmenverzug entstanden sein.
Trotzdem, wenn man nicht Autofahren kann, soll mans lassen

(https://up.picr.de/36273125ue.jpg)

Dasselbe gilt natuerlich auch fuer Motorradfahrer (die Prellungen kann man nicht sehen).
Glueck im Unglueck: Der Kopf blieb unverletzt

(https://up.picr.de/36273127ku.jpg)

Diese beiden Damen hatten Interessantes zu schauen (selbst auch)

(https://up.picr.de/36273133zp.jpg)

Die beiden Hunde gingen normalerweise nur mit dem Herrl ins Wasser, da dieses nicht anwesend war, an dem Tag auch ohne

(https://up.picr.de/36273135la.jpg)

Spaeter zeigte der unglaublich geduldige Ruede, wer der Chef am Strand ist

(https://up.picr.de/36273137nr.jpg)

Da nuetzte auch das quietschklaeffen der jungen Huendin nix

(https://up.picr.de/36273139zf.jpg)

Ein anderes mal war er nicht so chefitaetenmaessig auf dem Weg. Jederzeit bereit, zurueckzuhupfen und das Weite zu suchen.

(https://up.picr.de/36273141jl.jpg)

Kein Wunder, wenn sich ein Meeresungeheuer in der Gegend befindet

(https://up.picr.de/36273142pd.jpg)

Der Gattin passten die vielen Nadeln der Baeume auf dem Boden nicht, daher wegraeumen, anhaeufen und anzuenden

(https://up.picr.de/36273144wm.jpg)

und danach mit meiner und noch einer Hilfe loeschen, damits kein grosser Flaechenbrand wird. Es ging eine sehr starke Brise vom Meer her

(https://up.picr.de/36273145rn.jpg)

Auch das kleinste Feuerchen bzw Raeuchchen wassern

(https://up.picr.de/36273148tx.jpg)

Sofort danach fings allerdings schuetten an (war vor zwei Tagen am spaeteren Nachmittag)

Gestern wieder dorthingefahren, viel frueher, da wir dort ohne Regenguss jausnen wollten.
Gewichtsmaessig viel mitgenommen, da sie in unserer Huette wegen dem Zeitdruck nicht fertigkochen konnte

(https://up.picr.de/36273149dq.jpg)

Vorspeise an Ort und Stelle gekaufte Muschelen, schmeckten sogar mir als Nichliebhaber von Muscheln gut

(https://up.picr.de/36273150to.jpg)

Erdaepfel etc (bin auch von denen kein Freund)

(https://up.picr.de/36273151tj.jpg)

Huhn, gruener Paprika, Champignons mit a Sauce auf dem Highteckocher ging sich noch aus, aber nicht mehr fertigessen im Trockenen.
Fing diesmal kurz nach Mittag zu schuetten an. Fuer mich kein Problem, wurde die Jausn mehr und mehr waessrig. Am Ende fast zu waessrig.
Und wir platschnass.

(https://up.picr.de/36273152cz.jpg)

fr





Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. August 2019, 14:57:10
Die Baeche hier in den Bergen lassen nach. Foto vor rund einem Monat, aber besser, und Gottseidank schlechter, wurde es bis jetzt nicht.

(https://up.picr.de/36416104om.jpg)

An diesem Tag hatte die Gattin einen mordsmaessigen Hunger, selbst keinen. Also zuviel bestellt, dies ueberlasse ich immer ihr.

(https://up.picr.de/36416107nz.jpg)

Das Laab und einen Teil vom SomtamPLARA ging gerade noch so weg, aber die zwei halben Hennen?

Mit Katzen kann geholfen werden.
Fuer mich ruehrend zuzusehen, wie die Katzenmutter den Grossteil an ihr nicht mehr gar so Junges abtritt

(https://up.picr.de/36416109hw.jpg)

Nach einer Weile haben sie die Angst/Scheu abgelegt und bei uns im Pavilon gefressen, das Junge natuerlich das Meiste

(https://up.picr.de/36416110zb.jpg)

Sparsam wie wir sind haben wir das andere halbe Hendl mitgenommen und ich am naechsten Tag am Strand gefuttert.

(https://up.picr.de/36416113oi.jpg)

Kein Ueberdrueberstrand, aber ruhig

(https://up.picr.de/36416114hu.jpg)

schattig an der Picknickstelle

(https://up.picr.de/36416116sv.jpg)

die schwachbefahrene Strasse 200 Meter entfernt

(https://up.picr.de/36416117vs.jpg)

Das Schoene in Thailand ist, dass man hier alles ziemlich locker nimmt. Zum Beispiel, dass zehnjaehrige Buben mit einem Kraftfahrzeug fahren

(https://up.picr.de/36416122ww.jpg)

Habe dieses Gefaehrt wie ein Wilder ueberholt, um den Fahrer zu fotographieren, war aber zu wenig wild, eine Sekunde zu langsam

(https://up.picr.de/36416124tj.jpg)

Dachte, die wollen den ATM auffuellen. Falsch gedacht, sollte repariert werden.

(https://up.picr.de/36416126wu.jpg)

Leider nicht gelungen, dann eben abschliessen und andere diesen schwierigen Fall loesen lassen

(https://up.picr.de/36416130yl.jpg)

Tha Sala, 30 Kilometer noerdlich von hier, ruestet auf (Uni und Spital)

(https://up.picr.de/36416131mm.jpg)

Da koennte sich NST eine Scheibe abschneiden

(https://up.picr.de/36416132wf.jpg)

Der Rasen gut gewaessert

Alles fuer die Studenten?

(https://up.picr.de/36416134sk.jpg)

Im Ranking ist mir diese Uni noch nicht aufgefallen

(https://up.picr.de/36416137bs.jpg)

Ein gut einen Rai grosser Irrgarten

(https://up.picr.de/36416140na.jpg)

Natuerlich kein Problem fuer einen Farang

(https://up.picr.de/36416145iw.jpg)

Eini und los gehts. Alleine, die Junge hat sich geweigert, mehr als einen Knick zu gehen.
In der Mitte muss es einen Brunnen geben, dem plaetschern gefolgt, umgekehrt, gefolgt, umgekehrt und so weiter.
Nach zehn Minuten hab ichs aufgegeben.
Wie den Ausgang finden ohne eine Ewigkeit herumzuirren?
So wie viele andere, einen Notausgang benuetzen, die Studenten sind ja nicht bled

(https://up.picr.de/36416151go.jpg)

Auch die Gattin hat mir durch ihr zirpenden Lockrufed dann den letzten Notausgang gewiesen

(https://up.picr.de/36416161ms.jpg)

fr


















Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 08. August 2019, 13:32:40
Wenn wir in der kuehlen Jahreszeit spaeter unsere Runde im Thaladpark drehen, kann man auch Fotos machen.

(https://up.picr.de/36462329tj.jpg)

Diese drei Hunde haben kurz vorher das Heiligtum angeheult  :o

(https://up.picr.de/36462376pk.jpg)

Anfang Jaenner hat der angekuendigte Taifun weniger Schaeden angerichtet wie befuerchtet.. Bei vielen Haeusern ein paar Dachplatten abgedeckt, hier am Laemtalampuk bei diesem Wat auch, Militaer hats repariert

(https://up.picr.de/36462332yp.jpg)

Der "Bunker" im Ort, 5 Kilometer vor der Spitze, die Schule, wurde zweieinhalb Wochen nach dem Sturm von vielen Einwohnern noch immer bewohnt/benutzt, um Sachen zu verkaufen.

(https://up.picr.de/36462333wx.jpg)

Wie ueblich hat die See in dieser Gegend nicht Land gefressen, sondern Sand ausgespieben

(https://up.picr.de/36462337kn.jpg)

Fuer einen nervoesen Gasfuss nicht einfach zu fahren,

(https://up.picr.de/36462340jb.jpg)

da man sich bis zum zwanzig Zentimeter tiefen Sand leicht eingraben kann (die Antriebsraeder)

Schaeden, ein paar hundert Meter weiter vom Ort waren aber kaum eingetreten

(https://up.picr.de/36462342mw.jpg)

Ein paar entwurzelte Baeume, das wars schon fast

Ausgerechnet unser Stammlokal am Anfang des Kaps hats aber schwerer getroffen

(https://up.picr.de/36462346xm.jpg)

Nicht der Sturm, sondern die Wellen

(https://up.picr.de/36462347pf.jpg)

Von den Fischern hundert Meter danaben, bei denen wir oefters frische Meeresfruechte kauften, war nix mehr zu sehen

(https://up.picr.de/36462350gk.jpg)

Inzwischen sind sie aber wieder da

(https://up.picr.de/36462356ve.jpg)

Sogar aufgeruestet.
Waehrend frueher 10 bis 15 Mann  :-X die anlandenden Boote muehsam ueber die untergelegten runden Kokusnussbaumpruegel zerrten erledigt dies jetzt eine elektrische Seilwinde.

(https://up.picr.de/36462358hj.jpg)

Das beschaedigte Reste, das aber sowieso selten benutzt wurde (die Gaeste essen, wenns das Wetter zulaesst, lieber in den primitiven Pavilons) ist repariert

(https://up.picr.de/36462360yn.jpg)

Innen alles neu,

(https://up.picr.de/36462362oo.jpg)

aussen, wenn man ankommt, siehts so aus

(https://up.picr.de/36462363ur.jpg)

Das Essen akzeptabel, aber nimma so gut wie frueher.
Daher fahren wir die hundert Kilometer hin und retour nimma so oft dorthin.

(https://up.picr.de/36462366th.jpg)

Und uebrigens sind nicht nur viele Thailaender, sondern schockierenderweise auch viele Thailaenderinnen alles Nazis!

(https://up.picr.de/36462367ww.jpg)

fr






Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Kern am 10. August 2019, 02:37:56
Und wieder ein interessanter Foto-Bericht   {*   {*   [-]

---
Und uebrigens sind nicht nur viele Thailaender, sondern schockierenderweise auch viele Thailaenderinnen alles Nazis!

(https://up.picr.de/36462367ww.jpg)

 :D    :D
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 23. August 2019, 09:15:18
Letzten Sonntag waren wir nach vielen Jahren Pause (wegen der schlechten Strasse bzw. wegen umgestuerzten Baeumen) wieder mal am Zipfel von Laemtalangpuk. Ein alter Thai hat mir gezeigt, wo NST liegt (in der Bildmitte 10 Kilometer einwaerts des duenn sichtbaren Landes im Hintergrund, von hier 17 Kilometer Luftlinie, 75 Strassenkilometer). Ich habe ihm daraufhin Pak Paya und Pak Nakhon (etwas rechts und rechts im Bild, direkt am Strand) gezeigt, daraufhin war er baff.

(https://up.picr.de/36580726ns.jpg)

Hier am aeussersten Ende alles wie eh und jeh,

(https://up.picr.de/36580727cn.jpg)

ein paar hundert Meter spaeter ebenso, viele abgestorbene Baeume.
Und danach ein paar extrem schlechte Strassenabschnitte, bin zwei mal krachend aufgesessen (bei der Hinfahrt, bei der Rueckfahrt natuerlich nicht mehr), da ich die Salzwasserlacken falsch angefahren bin. Wollte da nicht hinein.

(https://up.picr.de/36580728if.jpg)

Diese Viecher duerften ziemlich scheu sein, hab noch nie eines gesehen.

(https://up.picr.de/36580729rf.jpg)

An manchen Stellen hat der Sturm im Jaenner gewuetet

(https://up.picr.de/36580730qa.jpg)

hauptsaechlich an den aelteren Kasuranien. Dachte immer, dass die sehr stabil sind, aber anscheinend sind das Flachwurzler.

(https://up.picr.de/36580731xw.jpg)

In erster Linie sind wir ja zum Picknicken dorthin gefahren, aber "unser" Picknickplatz (ca drei Kilometer vom Zipfel entfernt) hat sich stark veraendert.

(https://up.picr.de/36580732tn.jpg)

Frueher gruen und schattig, jetzt sandig und nur bedingt schattig.
Muss man halt nachruecken, wenn sich der Sonnenstand veraendert.

(https://up.picr.de/36580734ua.jpg)

Eine Herde Bullen, die wir ein paar hundert Meter vorher am Strand gesehen haben, haben einen Standortwechsel vorgenommen

(https://up.picr.de/36580735lh.jpg)

Da die Gruppe Thais sie nicht beachtet haben, dann etwas Gruenzeug gefressen

(https://up.picr.de/36580736fj.jpg)

und sich danach am Strand ein schattiges Platzl zum wiederkaeuen gesucht

(https://up.picr.de/36580738la.jpg)

Da kann man tatsaechlich behaupten, menschenleerer kilometerlanger Strand, bei dem ich es nicht wagte, das Schwerverbrechen zu begehen, einen Tschigg zu rauchen, da kein Papierkorb vorhanden ist.
Geraucht habe ich aber bei unserem Platzl 50 Meter entfernt, die ca 8 Zigarettenstummel haben wir mit den zwei Bierflaschen und iener Wasserflasche dann spaeter ordnungsgemaess entsorgt

(https://up.picr.de/36580739rw.jpg)

Komischerweise wurden die Baeume in alle vier Himmelsrichtungen entwurzelt

(https://up.picr.de/36580740iz.jpg)

Die Masten der Stromleitungen zu den Rangergebaeuden wurden ALLE zerstoert, sicher nicht durch den Sturm, sondern durch die umgestuerzten Baeume.
Uebrigens verlangen die nun den Wahnsinnspreis von 20 Baht fuers hineinfahren ins Vogelschutzgebiet.

(https://up.picr.de/36580741bk.jpg)

Kokosnusspalmen sind eindeutig sturmresistenter

(https://up.picr.de/36580742qa.jpg)

Vor nicht langer Zeit war da viel Sand auf der Strasse, jetzt beiseitegeschaft

(https://up.picr.de/36580743nf.jpg)

In den Restaurants (5 Kilometer vor der Spitze des Kaps) nach wie vor nix los, aber selber schuld, das Essen dort ist nicht gut aber teuer.

(https://up.picr.de/36580744zu.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 02. September 2019, 09:39:24
Manchmal haben sie wirklich Schnapsideen.
Von NST nach Pak Nakhon sinds ungefaehr 10 Kilometer. Zirka vier Kilometer der Strasse nach dorthin sind schon lange 4spurig mit breitem Mopedfahrstreifen ausgebaut, die restlichen zweispurigen 6 Kilometer wurden im Laufe eines Jahres um ein Drittel verbreitert.
Aaber, dieses Drittel wird als Fahrradstreifen verplempert.
Am Anfang einspurig

(https://up.picr.de/36664746bn.jpg)

spaeter, wo die ersten Haeuser stehen, zweispurig.
Weiters wurden die sieben Bruecken bei der Gelegenheit um rund zwei Meter erhoeht, damit die Boote in den Kanaelen leichter durchkommen.

(https://up.picr.de/36664747xb.jpg)

Radfahrer habe ich auf dieser Strasse noch nie gesehen, aber blau gekennzeichnete Parkplaetze

(https://up.picr.de/36664748ur.jpg)

oder Verkaufsstandplatzln

(https://up.picr.de/36664749hw.jpg)

haben halt ein gewisses Flair.
Diese Jean passt nebenbei bermerkt farbmaessig hervorragend zum Blau des Fahrradstreifens

(https://up.picr.de/36664750ml.jpg)

Die Schnelligkeit von Reparaturen, welche die oeffentliche Hand durchfuehren muss, ist manchmal phaenomenal.
Taifunschaden von Anfang Jaenner

(https://up.picr.de/36664752ks.jpg)

durch Wellen, nicht Wind. Auf einer Seite hat man es immerhin geschafft, einen provisorischen Uebergang zu fabrizieren

(https://up.picr.de/36664751nk.jpg)

Wahrscheinlich werden die Steher der gebrochenen Stellen aehnlich ausgesehen haben

(https://up.picr.de/36664753iv.jpg)

Zahlreiche duenne Betonsaeulen sollen Schaeden durch Wellen an den sich dahinterbefindlichen Haeusern vermeiden

(https://up.picr.de/36664754kg.jpg)

Es funktioniert aber auch so

(https://up.picr.de/36664755zk.jpg)

Puenktlich um fuenf Uhr ein Fischerbootrennen in den "Hafen" (habe nur die Haelfte der Boote aufs Foto draufgebracht)

(https://up.picr.de/36664756ti.jpg)

Es gibt hier ein paar Meeresfruechterestaurants (eines davon links im Bild), wir haben aber noch nie eines besucht. Die Gattin meint, die sind zu teuer und fuer mich schauen sie irgendwie zu wenig gemuetlich aus.

(https://up.picr.de/36664757my.jpg)

fr
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 10. September 2019, 10:04:13
Zu obigen
Die Gattin meint, die sind zu teuer
eine Ergaenzung: Der Grund in den dortigen Lokalen keine Meeresfruechte essen zu wollen liegt aber tatsaechlich darin, da dort viele "Meeresbestattungen" der uebriggebliebenen Knochen von den Verbrennungen vorgenommen werden. Hoechstwahrscheinlich von von diesem kleinen Tempel aus

(https://up.picr.de/36724497ej.jpg)

und sie keinen Bock hat, Viecher, welche das manchmal noch vorhandene restliche Fleisch der Knochen abnagen, zu essen.
Die Preise der Lokale kennt sie naemlich nicht.

---------------------------

Alle Jahre wieder faehrt eine auf vieeeeeele Kilometer aufgefaecherte Fahrradkolonne (Kolonne kann man eigentlich gar nicht sagen, es sind immer kleine Gruppen) gen Sueden.

(https://up.picr.de/36695874wx.jpg)

Ueberwiegend aeltere Herren, auf dem Gepaeckstraeger aufgespiesste meist 20 Baht Scheine. Wir dachten immer, dass das Spenden fuer Essen und Uebernachtung seien,
(Die Fahrtstrecke lang, von Ubon Ratchatani nach Pattani.)

(https://up.picr.de/36695876ou.jpg)

aber falsch geraten. Das sind Spenden fuer einen Wat in Pattani.

(https://up.picr.de/36695877uu.jpg)

Kuerzlich wollte die Gattin einen Traumstrand besuchen, um dort schwimmen zu gehen.

(https://up.picr.de/36695880ob.jpg)

Dann der Schock  :o

(https://up.picr.de/36695881pm.jpg)
(Sicher von ein paar Farangspassvoegel, die ein Stueck weiter wohnen, angebracht.

Dann sind wir halt a Stueckl weitergefahren zum Picknicken

(https://up.picr.de/36695884py.jpg)

Zu unserer kuerzlich erworbenen Errungenschaft ein paar Worte.
Gekauft bei Lazada, 2 Stueck incl. Transport nicht mal 1100 Baht. Sehr stabil!

(https://up.picr.de/36695888gj.jpg)

Gekauft aus dem Grund, da ich zunehmend vergessen habe, Sitzsachen vom Strand mitzunehmen. So wie diese Boje (vor Jahren aufgelesenes Strandgut, leicht und fuer mich bequem)

(https://up.picr.de/36695890fk.jpg)

und kurz danach einen Plastikhocker in Normalhoehe am gleichen Platz (weiss und rot, eigentlich unvergessbar).
Diese Liege/Sitzstuehle sind jetzt aber so gross und schwer (5 Kilo je), dass ich die mit Sicherheit nicht vergessen werde. 

Die Fahrt von Bangkok nach Nakhon Si Thammarat oder frueher Suratthani mit dem Zug war immer ein grosses Vergnuegen.
Ende April ergab sich durch die Ankunftszeit der AUA in BKK die Gelegenheit, statt mit dem Flugzeug mit der Bahn nach NST zu reisen.
Vor 15 Jahren noch war alles erlaubt. Rauchen, saufen (selbst ein oder zwei Bierchen, habe aber auch schon Touristen erlebt, die Schnaps oder Whiskeyflaschen geleert haben, ohne dabei aber ausfaellig zu werden).
Vor ein paar Jahren alles verboten, doch durfte man im Speisewagen zum Essen ein Bier bestellen und auch rauchen.
Im April dieses Jahres: Null mehr erlaubt, ausser den grausigen Frass fressen.
Die Schlaf bzw Liegewagen wurden ausgetauscht in modernere

(https://up.picr.de/36695898ct.jpg)

mit unter Anderem Presslufttueren. Man kann die am Bahnhof zwar mit einem Knopf oeffnen, muss aber aufpassen, dass man nicht eingeklemmt wird, wenn man Fotos machen will, da sie sich nach unbestimmter Zeit von alleine schliessen.

(https://up.picr.de/36695899li.jpg)

Ausserdem sind die Sitze unnoetig breit und der Gang daher nicht mehr geeignet, Koffer etc abzustellen.
So schauts dann kurz vor den Ankunft in NST aus

(https://up.picr.de/36695902pw.jpg)

Mich kann die thailaendische Bahn mit ihren idiotischen "Verbesserungen" jedenfalls vergessen.

fr

Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: namtok am 10. September 2019, 15:47:56
Für ein paar hundert Baht gemütlich in der Schlafkoje durch die Tropennacht zu zuckeln, davor das ein oder andere Gutenacht - Bierchen mit einem Plausch mit anderen Passagieren, egal ob Thai oder Touri zu verbinden das war halt die "gute alte Zeit"...
Titel: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: Helli am 10. September 2019, 17:18:38
Die Schlaf bzw Liegewagen wurden ausgetauscht in modernere
(https://up.picr.de/36695898ct.jpg)
mit unter Anderem Presslufttueren. Man kann die am Bahnhof zwar mit einem Knopf oeffnen, muss aber aufpassen, dass man nicht eingeklemmt wird, wenn man Fotos machen will, da sie sich nach unbestimmter Zeit von alleine schliessen.
fr
Mit so einem "Kühlschrank" (Made in Korea) war ich 1997 von Kuala Lumpur nach Singapur unterwegs. Inklusive der Strecke BKK nach der malaysischen Hauptstadt waren das über 50 Std. Bahnfahrt (vorgebuchtes Abenteuer!). Der Thai-Zug war vergleichbar mit der Holzklasse der 20/30er Jahre in Europa, den vorgebuchten und bestätigten Anschluß in Butterworth gab es gar nicht, die Lok gab in einem Niemandsland den Geist auf und die gerade noch erreichten,  vorgebuchten Plätze in der unteren Etage des koreanischen Kühlschrank waren von älteren, seltsam riechenden Chinesendamen belegt.
Ein Schlaf in dem dann bezogenen "upperbed" war auch nicht möglich, weil die pneumatischen Türen permanent auf und zu gingen. Der am Abend letzte chinesische Toilettengänger gab dem ersten am Morgen die Hand!
SOA mit Zug? - der Weg ist das Ziel!
Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 06. Oktober 2019, 10:44:46
Am 18. letzten Monats ist die Schmu bei uns eingetroffen, am 20. wollte sie zu ihren Freunden in der Pampa 
(Naehe meines seinerzeitigen Wohnortes, kenne die dadurch alle), um mit denen eine wichtige Buddhistenfeierlichkeit vom 26. bis 28. September zu vollziehen. Zwei Tage danach wollte sie schon dorthin.
War dadurch natuerlich sehr erleichtert, hab sie daher zu einem bescheidenen Essen in den Bergen Naehe ihrer Freunde eingeladen.
Die Gattin wie ueblich zu viel bestellt, selbst keinen Hunger, sie auch keinen grossen, daher angefangen, mit "meinem" Huhn die Katzen zu fuettern. Aber die Schmu hat anscheinend einen Futterneid und daher den Katzen alles weggegessen.

(https://up.picr.de/36918898sh.jpg)

Am 27. dann der Anruf, dass wir sie vom Wat zu anderen Freunden bringen sollen.
Hier in der Naehe wurde auch gefeiert

(https://up.picr.de/36918891xs.jpg)

sogar ausgelassen auf der Strasse

(https://up.picr.de/36918892cf.jpg)

In "ihrem" Wat gings dagegen serioes zu

(https://up.picr.de/36918893fc.jpg)

(Mensch, geht mir das Gejammer der Moenche auf die Nerven, zeig das natuerlich aber nicht)

(https://up.picr.de/36918894nt.jpg)

Habe da aber gluecklicherweise in der Naehe einen guten Bekannten, daher das Ende der Veranstaltung dort mit drei Bier (eins fuer ihn, eines fuer die Tochter und eines fuer mich) abgewartet.

(https://up.picr.de/36918896xs.jpg)

Und dann holte die Gattin die Schmu vor drei Tagen fuer ihre Rueckkehr nach Koh Phangan wieder zu uns.
Hip ist sie schon, die Alte. Hat sich so ein Mehrzweckgeraet mit wechselnden Lichtern gekauft

(https://up.picr.de/36918899tm.jpg)

und wollte noch zwei Tage bei uns uebernachten. Und, meine Junge wollte sie begleiten und 2 Tage auf Koh Phangan verbringen (inzwischen von mir auf mindestens vier Tage eingeredet)
Passte mir irgendwie nicht, hab sie daher vor die Alternative gestellt, entweder kehrt sie am naechsten Tag zurueck, dann fahr ich sie nach Donsak zur Faehre, oder sie muessen sich am uebernaechsten Tag mit dem Minibus dorthin transportieren lassen.
Mein Angebot wurde angenommen, da fruehzeitig abgefahren in Khanom eine Kleinigkeit gegessen

Der Strand menschenleer, und nicht nur der Strand

(https://up.picr.de/36918911su.jpg)

auch die Restaurants (die Personen im Hintergrund sind Kellner)

(https://up.picr.de/36918912sa.jpg)

Und wieder musste Schmu alles bis auf den letzten Rest essen, da so teuer, wie sie meinte (600 Baht mit zwei Bier a 80)

(https://up.picr.de/36918915qa.jpg)

Dadurch kam ich a bissl in Zeitdruck und fuhr natuerlich ziemlich schnell, um die 14 Uhr Faehre nicht zu verpassen. Die oftmalige Frage der Schmu an die Gattin, ob ich wegen der Biere besoffen bin, weil ich so rasant auf dem Weg war habe ich mehrmals so beantwortet, dass ich nicht besoffen sein muss wie ein Thai, um schnell zu fahren.

Ging sich im Endeffekt aber noch leicht aus

(https://up.picr.de/36918916vd.jpg)

Auch bei den Faehren nicht viel los

(https://up.picr.de/36918917al.jpg)

fr



Titel: Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
Beitrag von: franzi am 16. November 2019, 12:31:28
Hasse Begraebnisse, gehe daher so gut wie nie dorthin.

(https://up.picr.de/37225266fx.jpg)

Das vorvorletzte mal dort, bei meiner Lieblingsexschwaegerin

(https://up.picr.de/37225270yt.jpg)

War natuerlich mein Lieblingsexschwager dabei, der mich nach dem Tod meiner Exgattin aber abstechen wollte (hab ihm aber vergeben, ausnahmsweise)

(https://up.picr.de/37225271vt.jpg)


Dachte, das war vor etwa drei bis maximal vier Jahren, aber laut Fotodatum vor ueber sieben Jahren! Die Zeit rast dahin  :'(
Was der Moench da herumfummelt, keine Ahnung und interessiert mich auch nicht

(https://up.picr.de/37225272ti.jpg)

Die Kunstblumen werden sie wohl  ???

(https://up.picr.de/37225273sy.jpg)

Die Hozkohle sehr knapp bemessen, da werden am naechsten Morgen sicher noch einige Fleischfetzen an den Knochen haengen

(https://up.picr.de/37225274qn.jpg)

Aber immerhin wurde nicht nur eine Sperrholzkiste, wie meistens hier, sondern der schoene Sarg hineingeschoben

(https://up.picr.de/37225275dg.jpg)

Daher? hats anstaendig geraucht

(https://up.picr.de/37225277qh.jpg)

Die anscheinend unterbeschaeftigte Gattin hat sich kuerzlich mit ihrem Stammbaum beschaeftigt. Und siehe da, weit ueber hundert Si xxx haben sich auf "Line" eingefunden oder angemeldet.
Mein Veto dagegen hat nix gebracht, ist alte Familie von ihr, und wenn sie familienmaessig auch noch so entfernt ist, Familie ist Familie.
Und wenn jemand aus der "Familie" stirbt, geht man da natuerlich dorthin kondolenzieren.
Sie hat die Organisation fuer den Bereich Nakhon Si Thammarat und Umgebung uebernommen.
Muss jetzt ein paar Datums setzten: 24. 9 Toter in Ronbiphun. Dafuer kaufte sie nur den Kranz, ihr Bruder von Koh Phangan nahm sie und den Kranz dorthin mit, selbst war ich nur Kranzlieferer an die Hauptstrasse, wo er wartete

(https://up.picr.de/37225279mu.jpg)

9. 10. Thung Jai, ueber hundert Kilometer (die laengere Strecke, um einen Si xxx aus Haad Yai von einem Treffpunkt dorthin mitzunehmen
Als wir dort auf ihn warteten, traf mich Erstaunliches.
Diese zwei Gitschen zerrten die Gattin aus dem Restaurant zu mir zum Wartehaeuschen und sagten ihr, dass sie mir beibringen soll, wenn sich dort ein Rauchverbotaufkleber befindet, dass ich das auch befolgen muss.

(https://up.picr.de/37225280yh.jpg)

Ein Jungspatz war er keiner mehr, der Verstorbene (99, fuer uns eher 98)

(https://up.picr.de/37225281mx.jpg)

0815

(https://up.picr.de/37225282vl.jpg)

Nicht dagegen, dass mich die Junge dazu gedraengt hat, das mir mehrmals angebotene Bier endlich zu trinken. Man ist ja unter "uns" (sie meinte damit die "Familie")

(https://up.picr.de/37225283es.jpg)

Und das, obwohl sie ihr Kopftuch aufhatte (ausserhalb der "Familie" ist mir das ja strengstens verboten!)

(https://up.picr.de/37225322gp.jpg)

Die naechste Leich am 16. 10.
Da hat sie aber statt einem Kranz einen Ventilator gekauft. War der vierte, wie wir dann feststellen konnten ( wird aber angeblich eh an die Moenche weitergegeben, also genauso fuer die Katz wie ein Kranz)

(https://up.picr.de/37225285ts.jpg)

Diese zwei Si xxx kamen von Koh Samui, sind dann mit uns zu der Gottseidank nur rund 15 Kilometer entfernten Leich mitgefahren.
Und da hab ich etwas erlebt wie nie zuvor in unserer Huette: Zwei maennliche Besucher bei Kaffe und Kuchen  :o

(https://up.picr.de/37225286vl.jpg)

Da ich den Fotoapparat vergessen habe, keine weitern Bilder. Aber egal, schaut eh immer alles gleich aus.
Und das Wichtigste, inzwischen ist keiner mehr hier in der Nahe ihrer "Familie" abgekratzt.
Die meisten Si xxx befinden sich uebrigens im Isan und Nordthailand, da Ex-Chinesen.

fr