ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Thailands Geschichte => Thema gestartet von: schiene am 18. Januar 2014, 09:02:10

Titel: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 18. Januar 2014, 09:02:10
Hier der königliche Stammbaum von Rama V bis zum Jahr 2013

(http://up.picr.de/17083311el.jpg)

(http://up.picr.de/17083312jy.jpg)

(http://up.picr.de/17083313kb.jpg)

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 18. Januar 2014, 09:09:02
Der Stammbaum des thailändischen Königshaus von König Rama I bis zu König  Bhumibol Adulyadej

(http://up.picr.de/17083318mv.jpg)

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: Helli am 18. Januar 2014, 13:28:38
In meiner Familie wurde erzählt, dass Thaksin's Frau aus der Chiang Mai - Dynastie
stammen würde. Gibt es darüber Erkenntnisse?
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: namtok am 18. Januar 2014, 14:11:09
Halte ich für ein Gerücht. Da steht sogar  Abhi verwandtschaftlich näher...


Damapong family

Thaksin married Potjaman Damapong (พจมาน ดามาพงศ์) and they have three children. Potjama’s family is also important in Thai politics.  (After her divorce, Potjaman now uses her mother’s maiden surname, Na Pombejra (ณ ป้อมเพชร). Potjaman’s maternal family is distant relatives with Abhisit’s wife.)

Potjaman’s family is a police family. Her father, Samor Damapong (เสมอ ดามาพงศ์) was a Deputy Police Chief. Her brother and Thaksin’s friend, General Preopan Damapong (เพรียวพันธ์ ดามาพงศ์) was also a Deputy Police Chief.

Potjaman has one adopted brother, Bannapot (บรรณพจน์ ดามาพงศ์). He was active in Shin Corporation and now his wife, Bussaba (บุษบา ดามาพงศ์) is the new CEO of SC Asset, after Yingluck’s resignation from the post.

Preopan’s wife, Pensome (เพ็ญโสม ดามาพงศ์) also sits on the SC Asset board.



http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2011/08/08/the-shinawatra-family-tree/
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: Helli am 18. Januar 2014, 14:24:20
Es ist also wie immer. Ein in der "Hierarchie" höher angesehener (und wenn es nur der öffentlich bedienstete
Nachbar ist) erzählt so etwas vielleicht, sie nehmen es wie ein Schwamm auf, aber keiner hinterfragt es oder
prüft es nach. In der Schule haben sie es ja so gelernt. {[
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 19. Januar 2014, 00:44:43
Hier ist der Stammbaum der Chakri-Dynastie welche mit Phra Phuttayodfa Chulalok (Rama I.) der Große begann.

                                    (http://up.picr.de/17089714hi.jpg)

(http://up.picr.de/17089717fw.jpg)

"Die Chakri-Dynastie ist seit 1782 das Herrscherhaus Thailands und regierte zunächst in einer absoluten Monarchie, seit 1932 in einer konstitutionellen Monarchie. Die Chakri-Dynastie wurde begründet durch den General Phraya Chakri, der als Phra Phuttayodfa Chulalok (Rama I.) den Thron bestieg, nachdem König Taksin dem Wahnsinn verfallen war.

Der Chakri, der sowohl den Namen als auch das Symbol des Hauses Chakri darstellt, besteht aus einem Diskus (Chakra) und dem Dreizack (Trishula, Sanskrit त्रिशूल), der mythologischen Waffe des Hindugottes Narayana, einem Avatar von Vishnu, der durch die siamesischen Könige personifiziert wird."
Das Chakri Wappen
(http://up.picr.de/17089739hf.png)


Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chakri-Dynastie (http://de.wikipedia.org/wiki/Chakri-Dynastie)

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 19. Januar 2014, 09:23:09
König Chulalongkorn der Große, Rama V.
            (http://up.picr.de/17093602yj.jpg)
 
Er regierte Siam/Thailand vom 11. November 1868 bis zum 23. Oktober 1910.

Er zeugte 77 Kinder.Davon waren 33 Söhne und 44 Töchter.Die 33 Söhne wiederum
zeugten nur 15 mänliche Nachkommen.

Seine wichtigsten Errungenschaften waren:
-Die allmähliche Gleichberechtigung der Sklaven, im Jahr 1905 wurde die Sklaverei endgültig abgeschafft.

-Die Abschaffung des Niederwerfens vor dem König, stattdessen durften die Anwesenden stehen bleiben oder sich auf Stühle setzen.

-Die Garantie für Regierungsoffiziere, dem König schriftlich ihre Meinung mitteilen zu dürfen.

-Die Verbesserung der Beziehungen zum Ausland

-Die Erweiterung des Wat Phra Kaeo

Weiterhin reformierte er folgende Sachverhalte:

- Erlaubnis für Regierungsangestellte, ihr Haar so zu tragen, wie sie es wollen, der bisher vorgeschriebene "Mahadthai-Stil", der aus einem Bürstenhaarschnitt mit Mittelscheitel bestand, wurde abgeschafft. Frauen durften ihr Haar   kurz oder lang tragen.

- Regierungsbeamte mußten weiße Uniformen tragen, ein "Pa Chongkraben" wurde als Gürtel getragen.

- Abschaffung der alten Sitte, sich den Schädel zu rasieren, wenn ein König starb.

- Regierungsbeamte, die Betel kauten, mussten sich ihre Zähne reinigen.

- Einführung des Gregorianischen Kalenders und der westlichen Monatsnamen anstelle des Mondkalenders.

- Einführung von Messer und Löffel beim Essen anstatt der Finger zur Erhöhung der hygienischen Standards.

- Einführung öffentlicher Audienzen, mit der Möglichkeit selbst zum König zu sprechen.
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: jock am 19. Januar 2014, 11:40:10
Zur Ergaenzung noch :

Koenig Chulalongkorn hatte 152 Ehefrauen !

Die Zahlen schwanken zwar,aber immerhin.

Ich stelle mir auch vor,dass jede einzeln kommt und jammert :
"Darling,ich habe nichts zum Anziehen" oder " Was schenkst du mir
zum Geburtstag ?"


Jock
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: malakor am 19. Januar 2014, 13:09:32
jock

da gab es sicherlich noch andere Fragen. 
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: aod am 19. Januar 2014, 13:46:39
nicht neidisch werden--

er hatte ja auch 153 Schwiegermütter usw ???

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 20. Januar 2014, 03:34:33
Nicht königlich aber sehr einflußreich war...

Chaophraya Si Suriyawong (Bannag)

"Somdet Chaophraya Borommaha Si Suriyawong (thailändisch สมเด็จเจ้าพระยาบรมมหาศรีสุริยวงศ์), eigentlich Chuang Bunnag (ช่วง บุนนาค; * 1808; † 1883) war ein hochrangiger siamesischer Aristokrat und Minister. Er war von 1855 bis 1869 Kalahom (Minister der Südprovinzen und des Militärs) und von 1868 bis 1873 Regent für den minderjährigen König Rama V. (Chulalongkorn). Er galt seinerzeit als einflussreichste Persönlichkeit am siamesischen Hof.

Chuang stammte aus der einflussreichen aristokratischen Familie Bunnag. Sein Großvater, der mit persönlichem Namen Bunnag hieß, war ein entfernter Abkömmling des persischen Händlers Scheich Ahmad Qomi, der sich um 1600 in Ayutthaya niedergelassen und schnell großen Einfluss am Hof gewonnen hatte. Bunnag war ein Kindheitsfreund und Vertrauter von Rama I., dem Begründer der Chakri-Dynastie und diente unter diesem als Kalahom. Chuangs Vater Dit war der älteste Sohn Bunnags. Er wurde leitender Beamter, später Minister des Phrakhlang (Ministerium für Finanzen und Überseehandel) und war ein enger Vertrauter des Prinzen Chetsadabodin, dem späteren König Rama III. Dieser machte ihn 1830 zusätzlich zum Kalahom, was ihm eine Machtfülle gab, wie sie kaum ein anderer Minister in der siamesischen Geschichte hatte.

Chuang wiederum war der älteste Sohn Dits. Seine Mutter C(h)an war die Tochter des Chaophraya Phonlathep (Thong-in), der aus der ebenfalls einflussreichen „Brahmanenfamilie“ Ayutthayas stammte. Wie schon sein Vater und insbesondere wie der ungefähr gleichaltrige Prinz Mongkut, der, um Erbfolgestreitigkeiten zu vermeiden, zugunsten seines eigentlich niederrangigen Halbbruders Rama III. auf den Thron verzichtete und Mönch wurde, war er westlichem Wissen und Technologie aufgeschlossen. Er lernte Englisch, studierte Nautik und Schiffsbau und entwickelte für das von seinem Vater geleitete Handelsministerium einen neuen, rahgetakelten, Schiffstypus, der ab dem Ende der Regierungszeit Ramas III. anstelle der ursprünglichen siamesischen Segler im Überseehandel zum Einsatz kam.

Als Rama III. schwer krank wurde, bat er die Mitglieder der Familie Bunnag um Rat bezüglich der Thronfolge. Insbesondere diskutierte er mit Chuang, der damals bereits den Titel Phraya Si Suriyawong trug, die verschiedenen Möglichkeiten. Diesem teilte er mit, dass er Mongkut als einzigem Prinzen die zum Regieren nötige Weisheit zutraute, auch wenn ihm bewusst war, dass konservative Kreise ihn wegen seiner unorthodoxen, teilweise vom Ausland beeinflussten Ideen ablehnten. Im von Rama III. einberufenen Großen Rat der Prinzen und Minister bezogen die Bunnag, allen voran Si Suriyawongs mächtiger Vater, ganz entschieden Stellung für Mongkut und seinen Bruder Prinz Chudamani (später Pinklao) und sorgten dafür, dass die beiden nach dem Tod Ramas III. erster bzw. zweiter König (Uparat) wurden. Wie die Bunnag wurden die beiden von westlichen Beobachtern der reformorientierten, „fortschrittlichen Partei“ Siams zugerechnet"
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chaophraya_Si_Suriyawong (http://de.wikipedia.org/wiki/Chaophraya_Si_Suriyawong)

(http://up.picr.de/17105475sg.jpg)

(http://up.picr.de/17105477pi.jpg)




Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 22. Januar 2014, 21:34:55
König Rama I.

(http://up.picr.de/17129360yz.jpg)


"Chulalok hatte insgesamt 42 Kinder, 25 Töchter und 17 Söhne. Königin Amarindra gebar ihm neun Kinder, die anderen 33 stammen von den 28 Nebenfrauen des Königs.

Sein Name war Phra Puttha Yotfa Chulalok.Am 6. April 1782, der noch heute gesetzlicher Feiertag ist, übernahm Chakri als Phra Buddha Yodfa Chulalok (später kurz Rama I. genannt) den Thron Siams und begründete damit die Dynastie der Chakri, deren heutiger Vertreter als Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) regiert.

"Thong Duang wurde 1737 in der Regierungszeit von König Boromakot in eine alteingesessene Familie von Ayutthaya geboren. Sein Vater hatte den Titel „Phra Aksorn Sundorn Smiantra“, er war ein mittlerer Beamter im Mahatthai, dem Ministerium der Nordprovinzen. Seine Mutter war die Tochter einer sehr reichen chinesischen Familie (Originalton König Mongkut zu John Bowring: „a beautiful daughter of a Chinese richest family“).

Im Alter von 21 begab er sich traditionsgemäß für drei Monate in ein buddhistisches Kloster. Kurze Zeit später heiratete er die Tochter einer wohlhabenden Familie in Ratchaburi. Zunächst erhielt er eine Anstellung beim Gouverneur von Ratchaburi, im Alter von 25 wurde er aufgrund seiner Tüchtigkeit mit dem Titel Luang Yokrabat ausgezeichnet. 1761 wurde er unter König Ekatat selbst zum Gouverneur der Provinz Ratchaburi ernannt. Nach dem Fall Ayutthayas schloss er sich mit seinem sechs Jahre jüngeren Bruder Surasi (Bunma) dem General Taksin an, der den Widerstand gegen die Birmanen organisierte. Als Dank für seine militärischen Erfolge erhielt er 1775 den Adelstitel eines Chao Phraya Chakri.

Im Jahre 1778 gelang es Chao Phraya Chakri, Vientiane nach einer kurzen Belagerung einzunehmen. Seine Kriegsbeute aus Vientiane, den Smaragd-Buddha, brachte er in einem Triumphzug in die neue Hauptstadt Thonburi. Dieser wurde zunächst im Haupt-Tempel Wat Arun untergebracht, der direkt neben dem Palast von König Taksin lag.

1781 musste Chao Phraya Chakri einen Aufstand in Kambodscha niederschlagen. Zur gleichen Zeit verwirrte sich der Geisteszustand von König Taksin zunehmend, unter anderem ließ er seine Frauen und Kinder hinrichten und sich als Gott verehren. Er wurde in einer Palastrevolte abgesetzt und trotz seiner großen Verdienste um das Land getötet, wie es einer königlichen Person zukommt: eingebunden in einen Samtsack wurde er mit einem Sandelholz-Stock zu Tode geprügelt. Man bot General Chakri den nunmehr verwaisten Thron an."
 Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rama_I. (http://de.wikipedia.org/wiki/Rama_I.)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 23. Januar 2014, 10:39:35
Hier ein Bild aller 9 Könige der Chakri-Dynastie

(http://up.picr.de/17134631ju.jpg)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: Friesland2Phuket am 23. Januar 2014, 11:08:08
.... aus der Chiang Mai - Dynastie ...

Gibt es heute noch nachfahren aus diese CHIANG MAI Dynastie,...
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 23. Januar 2014, 12:04:49
Hier findest du ein paar Angaben.....
https://web.archive.org/web/20021220160003/http://www.mahidol.ac.th/thailand/chakri.html (https://web.archive.org/web/20021220160003/http://www.mahidol.ac.th/thailand/chakri.html)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: Kern am 23. Januar 2014, 13:06:07
Gibt es heute noch nachfahren aus diese CHIANG MAI Dynastie,...

Aus >>http://www.soravij.com/PrincessKoko/koko.html (http://www.soravij.com/PrincessKoko/koko.html)<<
Die 2005 verstorbene Prinzessin Kokaew hat einen Sohn namens Tinnakorn Asvarak.
Da sie die jüngste Tochter von Prinz Kavilawongse und Prinzessin Siriprakai von Chiang Mai war, gibt es alleine aus diesem Zweig sicher noch andere Nachkommen.

Außerdem >>http://en.wikipedia.org/wiki/Dara_Rasmi (http://en.wikipedia.org/wiki/Dara_Rasmi)<<
Prinzessin Dara Rasmi (1873-1933; Tochter von König Inthawichayanon und Königin Thipkraisorn Rajadev. ) war eine der Ehefrauen von König Chulalongkorn (Rama V), mit dem sie eine Tochter hatte.
Zeitgenössische Fotografien des Zeugungsaktes fand ich allerdings nicht.

---

Zu finden wäre sicher noch mehr, aber ...
Besser wäre, ich würde endlich mal einiges in unserem Haus reparieren, statt so ein Zeug zu ergoogeln.  :-)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 19. Mai 2014, 16:35:03
Das "Haus Ranong"

Leider habe ich keine Infos gefunden in wieweit sie noch "im Geschäft"sind

(http://up.picr.de/18330873gc.jpg)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: namtok am 19. Mai 2014, 16:40:06
Mit dem Famliennamen "Na Ranong" gibt es noch eine Menge Leute. So z.B: der Finanzminister Kittirat
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: malakor am 19. Mai 2014, 17:13:32
Da fehlt aber der 1. Sohn.
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 19. Mai 2014, 17:40:40
Da fehlt aber der 1. Sohn.

Vielleicht ist er in jungen Jahren verstorben.... ???
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 29. September 2014, 03:37:04
König Phra Phutthaloetla - Rama II.

(http://up.picr.de/19659012nx.jpg)

aus dem Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rama_II. (http://de.wikipedia.org/wiki/Rama_II.)
"Rama II. wurde unter dem Namen Chin in der Zeit der Belagerung Ayutthayas geboren, als sein Vater, der spätere Begründer der Chakri-Dynastie, als Offizier in Ratchaburi stationiert war. [1] Nachdem sein Vater 1782 König wurde, bekam Chin den Namen Prinz Itsarasunthon. Nach dem Tod des Vaters im Jahr 1809 folgte er ihm auf dem Thron. Am 7. September 1809 ernannte er seinen Bruder Maha Senanurak zum Uparat („Vizekönig“). Seine Aufgaben sah Rama II. in der Festigung der Verwaltungsstrukturen des Landes und in der Förderung von Kultur (insbesondere Architektur, Literatur und Musik) sowie der Erneuerung der Religion. Auch die Wirtschaft förderte er, zum Beispiel indem er jeden Landbesitzer unter Androhung der Enteignung verpflichtete, sein Land zu kultivieren. Hierzu ließ er eine Landesvermessung durchführen, die ganz Siam erfasste.

Als gläubiger Buddhist erneuerte er die Festtage des Visaka Bucha, dem Geburts-, Erleuchtungs- und Sterbetag des Buddha. Rama II. war wie sein Vater Phra Phutthayotfa Chulalok (später: Rama I.) ein großer Freund der Literatur und übersetzte unter anderem die buddhistische Tripitaka aus dem Pali ins Thailändische. Er ließ den Wat Arun in Thonburi restaurieren und vergrößern, entwarf selbst das anmutige und lebensnahe Buddha-Abbild in der Ordinationshalle (Ubosot).

In Rama II. wirkte das Gefühl des großen Kulturverlustes nach der Zerstörung Ayutthayas fort. In der Zeit der Konsolidierung wollte man so viel wie möglich wieder aufbauen und dem Land Kunstwerke und Tradition zurückgeben.

Dieser starb jedoch nach kurzer Krankheit 1817, ohne dass der König einen neuen Uparat einsetzte. Rama II. war wie alle Könige der Chakri-Dynastie sehr kinderreich: er hatte insgesamt 73 Kinder, 38 Jungen und 35 Mädchen, 51 von ihnen wurden vor seiner Thronbesteigung geboren. Keine seiner Töchter heiratete. Jedoch sein 61. Sohn, Prinz Pramoj war der Vorfahre von Seni Pramoj und von Kukrit Pramoj, die beide später Premierminister von Thailand wurden. Die gegenwärtige Königin Sirikit ist ein Nachkomme des 49. Sohns von Rama II., Prinz Nuam, der die Snidwongse-Familie begründete. [2]

Nur wenige Tage nach der Ordination seines Sohnes Prinz Mongkut, dem späteren König Rama IV., zum Mönch im Wat Bowonniwet wurde Rama II. sehr krank. Er ließ sich zunächst mit traditioneller thailändischer Medizin behandeln, was aber zu keiner Besserung führte. Die zu spät hinzugezogenen Hofärzte konnten am 21. Juli 1824 nur noch seinen Tod feststellen. Sein ältester Sohn, Prinz Chetsadabodin, wurde wenig später als sein Nachfolger zum König Nang Klao (später Rama III.) gekrönt."
(http://up.picr.de/19659043wm.jpg)


Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 06. März 2015, 21:45:30
Zum 150. Geburtstag des thailändischen Staatsmannes
König Chulalongkorn
(20.09.1853 - 23.10.1910).
Zeitgenössische deutsche Berichte zur Person
von Prof. Dr. Rudolf Baierl

(in deutsch und Thai)
http://public.beuth-hochschule.de/~baierl/Thai/A3Chula_150.pdf (http://public.beuth-hochschule.de/~baierl/Thai/A3Chula_150.pdf)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 17. Februar 2016, 02:38:58
Thailand in Sorge um König Bhumibol

"Der 88-jährige Monarch, der als Garant für die Einheit des Landes gilt, hat lebensbedrohliche gesundheitliche Probleme.
Die Sorge um den schwerkranken thailändischen König Bhumibol Adulyadej wächst. In den vergangenen Wochen sei der 88-jährige Monarch wegen Herzproblemen, Bluthochdrucks und Atemschwierigkeiten behandelt worden, teilte der Palast am Dienstag mit. Derzeit stehe Bhumibol, der von seinen Landsleuten fast wie eine Gottheit verehrt wird, unter ärztlicher Beobachtung, weil er hohes Fieber entwickelt habe.
Der dienstälteste Monarch der Welt gilt als Garant von Thailands Einheit. Die vergangenen zwei Jahre verbrachte der gesundheitlich angeschlagene König überwiegend im Krankenhaus, öffentliche Auftritte oder Reden waren selten.
Bhumibol habe am Sonntag hohes Fieber entwickelt, nachdem seine Ärzte in der vergangenen Woche eine Herzinsuffizienz und Bluthochdruck in seiner Lunge festgestellt hätten, hieß es in der Erklärung weiter. Der König sei daraufhin intravenös mit einem Antibiotikum behandelt worden und werde mit Sauerstoff versorgt.
Thailand hat eines der schärfsten Gesetze gegen Majestätsbeleidigung. Seit einem Putsch im Mai 2014, der auf monatelange Proteste der königstreuen Opposition folgte, regiert in Thailand das Militär. Seither schoss nach Angaben örtlicher Menschenrechtsgruppen die Zahl der Anklagen und Urteile wegen Majestätsbeleidigung in die Höhe. Kritiker werfen der Militärregierung vor, das Gesetz zur Ausschaltung politischer Gegner zu missbrauchen."
Quelle:
http://www.mittelbayerische.de/panorama-nachrichten/thailand-in-sorge-um-koenig-bhumibol-21934-art1342809.html (http://www.mittelbayerische.de/panorama-nachrichten/thailand-in-sorge-um-koenig-bhumibol-21934-art1342809.html)

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 07. Dezember 2016, 11:07:16
Prinz Rangsit Prayurasakdi

"Prinz Rangsit Prayurasakdi, Fürst von Chai Nat (thailändisch: สมเด็จพระเจ้าบรมวงศ์เธอ พระองค์เจ้ารังสิตประยูรศักดิ์ กรมพระยาชัยนาทนเรนทร, RTGS: Somdet Phrachao Borommawongthoe Phra-ongchao Rangsit Prayurasak Kromphraya Chai Nat Narenthon, * 12. November 1885 in Bangkok; † 7. März 1951 ebenda) war ein Mitglied der thailändischen Königsfamilie. Er war ein Sohn von König Rama V. (Chulalongkorn). Rangsit diente als Staatsbeamter und war von 1946 bis 1950 Prinzregent für den jungen König Bhumibol Adulyadej.
Er war das 52. von insgesamt 77 Kindern seines Vaters König Rama V. (Chulalongkorn) von Siam und das erste Kind seiner Mutter Manda Nueng, der 22. von rund 50 Nebenfrauen seines Vaters, einer Chao Chom, also einer nicht-königlichen Ehefrau. Aus dieser Ehe stammte auch Rangsits Schwester Yaovabhabongsa Sanidh, (1884–1934), die als Prinzessin unverheiratet blieb.
Nach dem frühen Tod seiner Mutter wurde Rangsit zusammen mit drei weiteren Prinzen durch Königin Savang Vadhana adoptiert. Mit deren Sohn Prinz Mahidol Adulyadej verband ihn während seiner Kindheit eine enge Freundschaft, die später eine zentrale politische Rolle in Mahidols Karriere und der seines Sohnes Bhumibol Adulyadej spielte.
Die Öffnung Siams gegenüber westlichen Ländern gegen Ende des 19. Jahrhunderts hatte Rangsits Vater Chulalongkorn zu einem weltoffenen und sehr erfolgreichen Außenpolitiker gemacht, der eine enge Bindung zu anderen Staaten suchte, um das eigene Land entwickeln zu können. Er war auch der erste König Siams, der direkte Kontakte zu den europäischen Königshäusern pflegte und 1897 für neun Monate mehrere europäische Länder bereiste (unter anderem England, Frankreich, Russland und Deutschland).
Vermutlich führten diesen Kontakte mit Deutschland dazu, dass Rangsit eine Schulausbildung in Deutschland erhielt. Er war eine Zeit lang Schüler am Heidelberg-College in Heidelberg und ging danach in Halberstadt (preußische Provinz Sachsen) aufs Gymnasium Martineum, wo er 1905 das Abitur machte.
Früh entwickelte sich bei Rangsit ein Interesse für Medizin, aber sein Vater bestand auf einer juristischen Ausbildung. Die langjährigen Kontakte zwischen Siam und Heidelberg und weitere Besuche von Mitgliedern des thailändischen Königshauses in der Universitätsstadt begründeten die Immatrikulation von Rangsit im Wintersemester 1905/1906 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, zunächst im Fach Kameralistik (Staatswirtschaftslehre). Einer seiner damaligen Mitstudenten war Prinz Alfons von Bourbon, Infant von Spanien. Zwischen Winter 1905 und Sommer 1910 wohnte er als Student im Hause des Regierungsrates Mayer in der Gaisbergstraße 21, südlich der Altstadt, von 1910 bis 1913 waren seine Vermieter die Familie Kraus in der Unteren Neckarstr. 34."
Quelle
und hier gibt's mehr...
https://de.wikipedia.org/wiki/Rangsit_Prayurasakdi (https://de.wikipedia.org/wiki/Rangsit_Prayurasakdi)

hier noch ein Link von der Uni Heidelberg an welcher er studierte
https://www.uni-heidelberg.de/universitaet/heidelberger_profile/historisch/rangsit.html (https://www.uni-heidelberg.de/universitaet/heidelberger_profile/historisch/rangsit.html)
(http://up.picr.de/27647322um.jpg)

Seine Anmeldung und sein Zeugnis von der Uni in Heidelberg

(http://up.picr.de/27647326nw.jpg)

(http://up.picr.de/27647327sk.jpg)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 06. Januar 2018, 18:09:57
(http://up.picr.de/31447970aj.jpg)

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: Wandat am 06. Januar 2018, 19:47:46
Moin schiene,

ist das ein Poster, das man kaufen kann? Wenn ja: wo? Damit könnte ich ein paar Leute glücklich machen.

LG

Edit:
Upps, ich sehe: ein Kalender. Hab ich hier aber noch nicht gesehen.
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: schiene am 07. Januar 2018, 11:59:50
Moin schiene,
ist das ein Poster, das man kaufen kann? Wenn ja: wo? Damit könnte ich ein paar Leute glücklich machen.
LG
Edit:Upps, ich sehe: ein Kalender. Hab ich hier aber noch nicht gesehen.
Ich habe das Bild nur aus dem Internet.Wo es den Kalender zu kaufen gibt kann ich
dir leider nicht sagen.
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: Wandat am 08. Januar 2018, 19:57:07
Ich habe das Bild nur aus dem Internet.Wo es den Kalender zu kaufen gibt kann ich
dir leider nicht sagen.

OK. Trotzdem Danke :)
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: goldfinger am 04. Juni 2018, 14:32:39
(http://up.picr.de/32880106kd.jpg)

Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: malakor am 04. Juni 2018, 15:34:38
Man liest gar nichts mehr ueber die Witwe des Koenigs R.IX.
Titel: Re: Das thailändische Königshaus
Beitrag von: goldfinger am 10. Juli 2018, 08:13:22
Marshal-Admiral Prince Paribatra Sukhumbhand of Nagor Svarga (1881-1944)

(https://www.bangkokpost.com/media/content/20160610/1816365.jpg) (https://www.bangkokpost.com/media/content/dcx/2018/07/09/2840554.jpg)

33. Sohn von König Chulalongkorn.

Prinz Paribatra Sukhumbhand war der Stabschef der Royal Thai Army, Oberbefehlshaber der Royal Thai Navy, Marineminister, Armeeminister, Verteidigungsminister, Innenminister, Geheimrat, Oberster Rat und und Regent von Siam. Er war in verschiedenen Aspekten herausragend, besonders in Militär, Verwaltung, Kunst und Musik. Er komponierte 73 traditionelle thailändische und moderne Lieder, darunter Khaek Mon Bangkhunphrom , March Paribatra und Maharuek , und schrieb das erste Buch des Landes über Orchideen. Der Prinz sagte einmal: "Wenn ich eine Wahl gehabt hätte, hätte ich mich entschieden, Musik und Sprachen zu lernen. Aber ich hatte sie nicht, ich musste dem Land dienen."

https://youtu.be/VYLTLMi5ir8

https://youtu.be/nuvL_ru_z_M

https://youtu.be/b3GPQ_8iWIk

https://www.bangkokpost.com/lifestyle/art/1500766/a-farewell-to-a-memorable-palace (https://www.bangkokpost.com/lifestyle/art/1500766/a-farewell-to-a-memorable-palace)

https://www.bangkokpost.com/learning/advanced/1006865/marching-bands-in-thailand-prince-paribatra-sukhumbhand (https://www.bangkokpost.com/learning/advanced/1006865/marching-bands-in-thailand-prince-paribatra-sukhumbhand)