ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Sammelsurium => Thema gestartet von: Wonderring am 19. Mai 2017, 22:20:39

Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Wonderring am 19. Mai 2017, 22:20:39
Moin  #1641 v. Alex(2015)  nochmals erinnernd an diese Doku,+ weil. auch auf anderen Gebieten  vollmundig verkuendet wurde "Wir schaffen das"

So sollten uns bis 2020 ca. 1.Mill. Elektroautos  auf D'lands Strassen fortbewegen.
Gerade sinds mal etwa ueber 30 Tsd...Unmoeglich noch zu erreichen!

Wer steht denn da auf der Bremse? Eine Erfolgsgeschichte sieht anders aus!

So ziehen wahrscheinlich  auch wie einst beim Transrapid, ein "paar Elektroautos in D einsam ihre Runden, und das Ausland mit "Karacho" , aber lautlos vorbei....

https://www.youtube.com/watch?v=XQelhFzK3Po   Doku - Das Maerchen v d. Elektromobilitaet

Wow so sollen  bis Ende 2017 schon 200 Tsd ECars auf D'lands Strassen rollen, 20 Proz. der oeffentlichen Bundeshaushalte mit eFuhrpark bestueckt sein, und jedes weitere Jahr, ges. 200 Tsd ECars auf den Strassen rollen....die Hoffnung stirbt eben zuletzt....

http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/hintergrund/die-massnahmen/    Grafik!!!

LG W.
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Helli am 20. Mai 2017, 23:35:09
So sollten uns bis 2020 ca. 1.Mill. Elektroautos  auf D'lands Strassen fortbewegen. Gerade sinds mal etwa ueber 30 Tsd...Unmoeglich noch zu erreichen! Wer steht denn da auf der Bremse? Eine Erfolgsgeschichte sieht anders aus!
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/265995/umfrage/anzahl-der-elektroautos-in-deutschland/
Hanni, die musste zusammenzählen! Das sind die jährlichen Neuzulassungen und die Dinger werden ja im Folgejahr nicht schon verschrottet! Es sind auch noch einige von früher unterwegs, denn eine erste "Blütezeit" gab es bereits ab 1896!
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektroauto#Erste_Bl.C3.BCtezeit_und_fr.C3.BChe_Rekorde_.28ca._1896.E2.80.931912.29
Ich kann mich auch erinnern, dass ein schwedischer(?) Hersteller in den 60ern mit E-Fahrzeugen auf dem Markt war. Ford hat den damals aufgekauft und die Karren kamen in den Keller! So ganz neu ist der Kram also nicht!
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Wonderring am 21. Mai 2017, 12:13:45
Moin Helli http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/hintergrund/die-massnahmen/   Nochmal schau diese Grafik an, die ich meinen ueberlegungen zugrunde legte!

Bei deiner de Statistica, sorry aber will ich mir kein "Premium Account" zulegen, oder etwas downloaden, um nur eine Statistik sehen zu koennen.... C--

Ich uebernahm den Denkansatz (Zielvorgabe) 200 tsd pro Jahr bis 2020- wie ich meine sehr ehrgeizig gesteckt!
Da nuetzt auch m.M.n. nicht, das jetzt alle Torschusspanik bekommen, und in die Puschen kommen...

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/autoindustrie-will-emobil-werden-100.html

LG W.
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Helli am 21. Mai 2017, 16:41:45
Ich uebernahm den Denkansatz (Zielvorgabe) 200 tsd pro Jahr bis 2020- wie ich meine sehr ehrgeizig gesteckt! Da nuetzt auch m.M.n. nicht, dass jetzt alle Torschusspanik bekommen, und in die Puschen kommen..
Das Hauptargument gegen die Stromer ist der Preis. Die Autoindustrie reitet den Umwelthype und will damit viel Geld verdienen! Dafür wird man sich ganz sicher auch mit Erfolg entsprechend abschotten vor der Konkurrenz aus Übersee. Das beste Beispiel dafür ist die Ankündigung von TATA (Indien), die für unter 3.000 € in der EU einen Kleinstwagen (soll sogar einen Motor und 4 Räder haben) hinstellen wollten (der in TH umgerechnet 1.700 € kosten soll). Noch mal etwas davon gehört? Gegen so einen fahrbaren Aschenbecher müsste der e-Smart anstinken, der sage und schreibe nackig schon fast 20.000 € kostet!
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Wonderring am 21. Mai 2017, 17:28:42
Moin also wiedermal gut gemachte Lobbyarbeit, hier dann mal zu Recht, wie ja nicht immer, um Arbeitsplaetze im Land zu sichern.

Mit dem Fuss fassen, allerdings der Inder bzw. aehnl. Anbieter in dieser unteren/mittleren  Preisklasse auf dem europ. Markt, duerfte aber die Zielvorgabe eindeutig zu erreichen sein.

Wird dies abgeschmettert, sehe ich eindeutige wirtschaftl. Interessen im Vordergrund, denn die Subventionen der Regierung sind auch nicht gerade ueberzeugend.

Also Umweltschutzgedanke/Klimaschutz nur vorgeschoben.

*Der Ausverkauf hat eben noch nicht richtig begonnen, fuer eine "Abwrackpraemie" sind die Neuwagen denen denn eigentlich zu schade, waer aber notwendig, wenn es kein Flop werden soll.?! (Ironie)

LGW.
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Josef am 21. Mai 2017, 21:20:51
die großen japanische Autobauer wollen mit noch anderen Partnern die Verbreitung von Brennstoffzellenfahrzeugen fördern.   ****
das ist auch für mich der richtige Weg. Mittelfristig wird das Tanken von Wasserstoff problemlos sein, zumal der nötige Speicherdruck schon jetzt auf ein unproblematischen Wert reduziert werden konnte. Der Traum von der Tankstelle im Garten wird realistisch (Aber wo bleiben da Multis??) !! Man denke nur mal an abgelegene Gegenden und dann zentrale Stromver-sorgung.
Ich will ja nicht sagen, daß unsere Staats-Physikerin korrupt wäre (Hassmail??). Wenn ich die Aktion mit E-Autos sehe !!???
(oder Sie ist gar keine ?)
LGJosef

**** Meldung FAZ vom 20.05.2017 
Titel: Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
Beitrag von: Helli am 22. Mai 2017, 16:25:06
Moin also wieder mal gut gemachte Lobbyarbeit, hier dann mal zu Recht, wie ja nicht immer, um Arbeitsplaetze im Land zu sichern.
Das kann gar nicht sein, wo "wir" doch diesen exorbitanten Fachkräftemangel haben (der seit einiger Zeit aus dem Ausland mit Kameltreibern aufgefüllt werden musste)! --C
Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 22. Mai 2017, 19:21:51
Der Film im Eröffnungsposting hat auch schon mindestens 2 Jahre auf dem Buckel, die heutige Meldung zeigt, dass auf Seite unserer deutschen Hersteller keinesfalls alles verpennt wurde sondern auch "Tarnen und täuschen" angesagt war:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9604671-mercedes-benz-greift-powerwall-tesla

Warum sollen die Subventionen "nicht überzeugend" sein:

4000 Euro Prämie, 10 Jahre Steuerbefreiung und Ladestrom nur mit der Mehrwertsteuer belegt gegen Marktpreise, jährlich Kfz Steuer abdrücken und vom den Spritkosten geht über die Hälfte an den Staat.

Man kann es mit Subventionen nämlich auch übertreiben, ist das E - Auto konkurrenzfähig wird es sich durchsetzen, wenn nicht dann halt nicht aber derzeit hat halt die ausgereifte Verbrennungsmotortechnik noch eindeutig die Nase vorn, was nicht immer so bleiben muss.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: malakor am 22. Mai 2017, 20:07:26
Die muessen 2 Batterien einbauen.

Wenn die 1. leer ist, kommt die 2. dran.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Wonderring am 23. Mai 2017, 10:14:45
Moin aktuell wurde erforscht das sich "Hedonisten" mehr fuer den Kauf eines E Mobiles entscheiden/interessieren
Info dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Hedonismus

Diese moegliche Kaeufergruppe strahlt von Haus aus "Dekadenz und Voellerei" in ihrem Lebensstil aus, so das es mich nicht wundert, wenn denn das E Mobil noch in ihrer "Spielzeugsammlung" fehlt, bzw. auch ein 3. Mobil zum Einkaufen zum Fuehrpark gehoeren muss. Man hat es ja!

Ansonsten wird entgegen vieler Meinungen, nochmals klar, das der Preis ueberteuert ist, und die Kaufanreize ungenuegend sind.

Liegt es damit doch auch daran, das sich immer weniger Menschen auch nur die Monatskarte erlauben koennen? Die kostet monatl. teil schon 100 Eu in der Republik, und noch nicht mal "all- inklusiv-Zone"!

Sodas es ein "Reichen Spielzeug" bleiben wird.?

Weiterlesen hier: http://www.businessinsider.de/warum-der-absatz-von-elektroautos-in-deutschland-so-schlecht-ist-2017-5?IR=T

LG W.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Wonderring am 24. Mai 2017, 08:56:03
Moin taeglich ist das Thema derzeit wieder present in den Medien.

So auch damit https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/chinesen-milliarden-sachsen-investieren-113048032.html

Hoffentlich werden die Befuerchtungen nicht wahr wie beim Flaughafenbau Frankfurt Hahn, welches sich im Nacherein als "Scheingeschaeft" (Flop?) erwiesen hat.

So scheint jetzt die Marke "Made in Germany" angepeilt zu werden:

"Seit Jahren liefert das chinesische Unternehmen an Mercedes, Audi und BMW. 2016 lag der Reingewinn des Unternehmens bei rund 85 Millionen Euro, ein Plus von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Doch was dem Unternehmen bisher laut Bao gefehlt hat, sei der Ruf der deutschen Qualität. Das soll Rothenburg nun ändern. „Wenn wir eine Marke für den deutschen und chinesischen Markt entwickelt wollen, geht das nur in Deutschland“, sagt sie. In Deutschland stimme die Qualität und es gebe qualifizierteres Personal, das man so in China nicht finde. "

weiterlesen: https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/chinesen-milliarden-sachsen-investieren-113048032.html

Dazu moechte ich in diesem Zusammenhang, auch darauf nochmal hinweisen, das wie ich meine "Sigi" auch eine Strategie dhingehend im Auge haben sollte, die uns auch ermoeglicht deren Maerkte leichter zu erobern:

Moin http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fusion-china-plant-den-groessten-chemiekonzern-der-welt-1.3497681

Das allein ist eine Meldung, wie wir sie oefters schon vernommen haben auch aus anderen Branchen.

Nur muessten solche Meldungen schon Anlass in EU geben, seine Aussenwirtschaftspolitik zu ueberdenken. Es wird eher stillgehalten und zugeschaut, als Forderungen auf den Tisch gebracht.

Ein weitaus freizuegigeres, moeglicheres  Eindringen in unseren Wirtschaftsraum, wird eben hochgeschaetzt, nur bleibt es eine Einbahnstrasse, wenn umgekehrt z.B der asiatische Markt verschlossen bleibt, bzw.es zu sehr erschwert,  sich sehr abschottet von auslaendischen Investoren/Menschen

Hier meine ich, sollten schon Interessenschwerpunkte liegen, mindestens schon seit "vorgestern"!

Der Druck bzw. die Vorgehensweise ist hier nicht eindeutig genug!

So langt es eben nicht immer nur, wenn ein "Auftrag" mit nach Hause gebracht wird, schoener waere es wenn auch zusaetzlich eine Wertschoepfung durch z.B. eine Beteiligung auslaend. Zulieferer etc., abfaellt?!

Uebrigens waere meine Sichtweise aehnlich, denn schon im Bezug auf Reiseverkehr und Einreisebestimmungen, wuerde es anfangen, darueber nachzudenken. ;)

Dazu passt auch:http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/investoren-aus-china-genug-zugeschaut-bei-den-chinesen-uebernahmen-1.3208790


LG W.

ps habe mich entschlossen hier einzustellen(CHINA) da es nirgends passender waere! Weil Aus der Region, ok anfaenglicher Inselfred, macht da nix....

LG W.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Lung Tom am 07. Juni 2017, 19:39:16

Hier einige interessante Informationen und Fotos des Mega-Batterieprojekts von Tesla:

Tesla Gigafactory

Tesla baut weiter an seiner Batteriefabrik

Mit der Gigafactory will Tesla den Batteriemarkt umkrempeln: Wenn die Fabrik 2018 voll im Betrieb ist, soll sie mehr Akkus produzieren als heute alle Hersteller zusammen. Ein Blick auf die Baustelle in der Wüste Nevadas.

Hier zu finden:
http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/tesla-gigafactory-tesla-baut-weiter-an-seiner-batteriefabrik/13934694.html
Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 07. Juni 2017, 19:57:26
Hoffentlich werden die Befuerchtungen nicht wahr wie beim Flughafenbau Frankfurt Hahn, welches sich im Nachherein als "Scheingeschaeft" (Flop?) erwiesen hat. LG W.
Hab' ich jetzt erst registriert. Was ist denn am Hahn von Chinesen bisher gebaut worden? ...und von welchen Befürchtungen schreibst Du? Der Laden ist auf "Anweisung" der EU im 2. Anlauf verkauft worden (im 1. Anlauf ist die rheinlandpfälzische Landesregierung mit Hilfe deutscher "Vermittler" und deutscher Gutachter!!! einer Fake-Firma aufgesessen) und andere Chinesen haben jetzt zum 01.06. übernommen. Das Bauen soll erst noch kommen!
Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 07. Juni 2017, 20:02:45
Das "neueste" Fahrzeug aus Japan, ein Honda, fährt allerdings mit Wasserstoff!
Auch BMW hat schon Kfz mit Wasserstoff auf der Straße!
Es ist bis heute noch nicht geklärt, ob Elektro- oder Wasserstoffmotoren die Zukunft sind!
Wenn nur die "Belastung" der Umwelt eine Rolle spielen soll, wird man an Wasserstoff nicht vorbei kommen!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Lung Tom am 08. Juni 2017, 20:02:30
..also mir persönlich ist egal, ob Wasserstoff oder Elektro die neue Zukunft sind.

Werde mir weder das Eine noch das Andere leisten (wollen und können). Solange es geht, werde ich herkömmliche Energien (Diesel/Super) nutzen.

Wenns damit nichts mehr geht, fahr ich halt mit meinem Fahrrad...oder bin schon verbrannt  ;)

Aber interessant ist das Thema auf jeden Fall.

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Lung Tom am 14. Juni 2017, 18:05:42

Hab mal wieder einen interessanten Artikel zum Thema gefunden:

Traurige Wahrheit übers Elektroauto

Das Elektroauto ist Merkels ideologisches Projekt. Aber es hat große Schwächen. Es ist weder wirtschaftlich, noch so umweltfreundlich wie immerzu behauptet.

Vor fast drei Jahren, im August 2014, hatte ich über die Unwirtschaftlichkeit von Elektroautos berichtet. Zeit mal ein Update dazu zu bringen. Denn die Preiskulisse für die Fahrzeuge, das Benzin, Diesel und Elektroenergie ändert sich ständig. Damals hatte ich geschrieben:

 „Ein Elektromotor, der direkt vom Stromnetz aus betrieben wird, hat einen Gesamtwirkungsgrad von 34 %, wenn der Strom beispielsweise in einem Kohlekraftwerk erzeugt wurde. Durch die Zwischenschaltung eines Lithium-Ionen-Akkus (…) sinkt der Gesamtwirkungsgrad auf 30 %. Ein Dieselmotor hat dagegen einen Wirkungsgrad von bis zu 50 %, ist einem akkubetriebenen Elektromotor vom Wirkungsgrad also haushoch überlegen.“

Veränderte Preissituation

Unter Energietarife.com befindet sich ein Preisvergleich zwischen Elektro- und Dieselfahrzeugen von 2012, bei dem, abgesehen vom Anschaffungspreis die Elektrofahrzeuge gut abschneiden.[1] Allerdings hat sich die planwirtschaftliche Preiskulisse für Energie seitdem dramatisch verändert. Die Autoren des Vergleichs hatten 2012 mit einem Strompreis von 21,1 Cent / kWh und einem Dieselpreis von 1,55 Euro / Liter gerechnet. Diesel kostet mittlerweile 1,15 Euro / Liter, ist also 26 % billiger geworden, und der Strompreis liegt bei rund 32 Cent / kWh und ist 52 % teurer als vor fünf Jahren. Der Preisvorteil des Elektroautos beim Verbrauch ist damit futsch. Genauso wie Merkel damit den Markt für Wärmepumpen und KWK kaputtgemacht hat.

Hier der komplette Artikel:
http://t1p.de/nqts
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Rangwahn am 14. Juni 2017, 23:17:54
Schwedische Studie rechnet vor: CO2-Bilanz eines Elektroautos ist ein Desaster

Die schwedische Studie rechnet vor: Ein Fahrzeug mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor könne acht Jahre gefahren werden, bevor es die Umwelt so stark belastet habe wie die Akku-Produktion für ein Tesla Model S, zumal der Stromverbrauch beim Fahren dabei gar nicht berücksichtigt ist.

http://bit.ly/2sp4vde
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Wonderring am 21. Juni 2017, 15:28:07
Mion Fuer Chiang Mai wurden gerade 450 Tuk Tuks mit Elektroantrieb genehmigt....

Infrastruktur sprich "Tankstellen" setze ich mal voraus. (Thailand Tip 7.6.2017)

Ein Video aus Holland dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=Y-3UOvdWU74   Tuk Tuk mit E Antrieb auch fuer den Einsatz in EU

LG W.

Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 21. Juni 2017, 17:34:16
CO2-Bilanz eines Elektroautos ist ein Desaster
Hast Du ehrlich geglaubt, es ginge bei dem Umstieg auf "erneuerbare" Energie um die Schonung der Umwelt?
Es ist ein Milliarden-Geschäft - und Punkt!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 11. September 2017, 04:13:21
Erfahrungsbericht:

... die letzte Demütigung auf diesem Horrortrip, der jetzt bereits sechs Stunden und 34 Minuten dauerte – für 172 Kilometer wohlgemerkt. Ich hatte die finale Ausfahrt tatsächlich erreicht. Jetzt hieß es noch, drei Kilometer Landstraße zu überstehen. Sicherheitshalber drosselte ich die Geschwindigkeit auf Tempo 70. Denn meine Reichweite war auf fünf Kilometer geschmolzen. Als ich dann auf den Hof meiner Mutter fuhr und meinen alten Diesel dort stehen sah, überkam mich das Gefühl von grenzenloser Sicherheit.


Demütigung im Elektroauto

http://hd.welt.de/titelseite-edition/article168466690/Demuetigung-im-Elektroauto.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 11. September 2017, 17:26:21

Für E-Autos fehlen Zehntausende Ladesäulen (in Deutschland allein)


https://www.onvista.de/news/hintergrund-henne-oder-ei-fuer-e-autos-fehlen-zehntausende-ladesaeulen-72059007
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 13. September 2017, 03:05:45
Das Märchen vom E-Auto

http://www.mmnews.de/wirtschaft/29128-das-maerchen-vom-e-auto
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Wonderring am 22. September 2017, 16:15:36
Moin hier gehts weiter

http://www.businessinsider.de/in-norwegen-zeigt-sich-welche-probleme-e-autos-ausloesen-koennen-2017-9

Nicht genuegend Ladesaeulen, und das im "Vorreiterland". Also weiss man , was einem in D erwartet!

LG W
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Josef am 22. September 2017, 18:26:04
alte Lebensweisheit in DE " der Strom kommt aus der Steckdose"
Wieviel neue Kraftwerke müssen wir bauen, wenn alle umsteigen ??
 ??? ???
LG Josef
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 12. November 2017, 03:49:21
Das zur Jahresmitte vorgestellte "Massenelektroauto" Model 3 von Tesla ist auf dem Weg zum Gigaflop, im abgelaufenen Quartal wurden gerade einmal 280 Stück produziert, weitere 180 kamen im Oktober dazu. Für die in etwas 500 000 anbezahlten Vorbestellungen heisst das nun laaaaange Waaaartezeiten ( Für ein noch nicht serienreifes Auto Geld auf den Tisch zu legen ist ja  noch dümmer als sich einen Tag lang für das neueste Eierphone anzustellen)
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: karl am 12. November 2017, 06:51:11
die haben die Logistik vorm Trabi übernommen.
Da gab es ähnliche Wartezeiten
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Wonderring am 13. November 2017, 11:10:40
Moin, wenn man jetzt alles in die "Waagschale" packt, durfte die "Contra Seite" kein deut abheben.

Denn um auch nur ein E Auto auf die Strasse zu bringen und auch dort fahren zu sehen, muesste sich doch erstmal jemand die Muehe machen, und alles objektiv gegenrechnen.

Das haben jetzt einige gemacht: "Am Ergebnis sieht man : Irgendjemand, will auf Deubel komm raus, diese "Dreckschleudern" am Markt etablieren, die Interessenlagen scheinen auch vielfaeltig, jenachdem welche "Lobbygruppe" was verfolgt.

So spielt m.M.n. sogar auch  nur Prestigegehabe mit, da vollmundige Thesen ("...bis 2020 Millionen E Autos auf den Strassen...") ja auch zur Gesichtswahrung herhalten muessen, mit Klimazielen hat das nicht im geringsten zu tun?

Mein Fazit: Sie haben sich in der Jahreszahl total vergriffen, sollten das evtl. 2030, wenn ueberhaupt, heissen?
War das evtl. eine "Verdrehung" mit den Zahlen des "Fluechtlingsaufkommens?   C--

Merhr dazu hier:  https://www.facebook.com/dw.deutschewelle/videos/1765785740387750/

D sollte sich damit abfinden, das in naher Zukunft, wohl eher chinesische E Mobile rumfahren. Dazu sollten sie wenigstens in der Lage sein ihnen die "Steckdosen" zu installieren, wenn s sonst nicht reicht fuer saemtl. Zielgruppen (Familien, Kleinverdiener genauso, "YuppieSoielzeuge hats genug...)

LG W.

Auch aktuell dazu:
https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/lage-katastrophal-auto-experte-dudenh%C3%B6ffer-142608068.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Suksabai am 13. November 2017, 11:38:14

Ich behaupte, dass die Elektromobilität als Massenware viel zu verfrüht hochgejubelt wurde.

Siehe auch diesen Artikel:

Tesla: Die Zukunft schläft noch

Zitat
Probleme in der Produktion, wachsende Verluste – es läuft nicht gut für Tesla.
Warum ist das so? Eine Spurensuche im einzigen Europawerk des Autoherstellers

http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-11/tesla-tilburg-niederlande-elektroauto-montagewerk-europa-expansion (http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-11/tesla-tilburg-niederlande-elektroauto-montagewerk-europa-expansion)

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: kapom am 13. November 2017, 12:22:22
Menschen sollen positiv denken und die Technik weiter vorantreiben.

Wilhelm der 2. glaubte nicht mal ans normale Auto.
„Das Auto hat keine Zukunft, ich setze aufs Pferd.“

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Bruno99 am 13. November 2017, 13:30:14
D sollte sich damit abfinden, das in naher Zukunft, wohl eher chinesische E Mobile rumfahren.

nicht nur rumfahren, auch rumfliegen.
China setzt ebenfalls grosse Anstrengungen in die Entwicklung von Drohnen zur Personenbefoerderung:

https://en.wikipedia.org/wiki/Ehang_UAV

https://www.youtube.com/watch?v=IrPejpbz8RI

Dubai plant sie bereits als oeffentliche Taxis zu verwenden  -->  http://fortune.com/2017/02/16/dubai-travel-drones-air-taxi-ehang-184/

Dass da noch sehr viel Entwicklung bis zu einer erschwinglichen und sicheren Transportmoeglichkeit noetig ist leuchtet wohl jedem ein, wahrscheinlich werden dies einige von uns nicht mehr erleben, die Entwicklung des Automobils, wie wir es heute kennen, hat ja auch seine Zeit gebraucht.

Fuer die naechsten Generation bleibt nur zu hoffen, dass es dann in den Luftkorridoren staumaessig nicht gleich aussieht wie heute auf den Strassen  {-- 

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: nompang am 14. November 2017, 17:04:14
Den Atomstrom importieren die Europäer dann ebenfalls aus China  :]
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: werni am 17. November 2017, 18:10:16
https://www.blick.ch/news/wirtschaft/1000-kilometer-reichweite-in-1-9-sekunden-auf-100-tesla-bringt-die-roadster-rakete-id7611474.html  Elektromobilität ist Gegenwart :)  https://www.blick.ch/news/wirtschaft/tesla-chef-wirbt-mit-lkw-revolution-doch-was-musk-heute-vorstellt-rollt-schon-laengst-auf-schweizer-strassen-id7608869.html   L.G. Werni
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Suksabai am 17. November 2017, 19:06:02
Elektromobilität ist Gegenwart :)

Na, vielleicht doch ein bisschen zu optimistisch?

Tesla mit bislang höchstem Quartalsverlust
Die großen Probleme des Elon Musk


Zitat
Statt der versprochenen 1500 Autos bis zum 30. September konnte Tesla gerade einmal 260 Model 3 bauen.

http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/tesla-mit-bislang-hoechstem-quartalsverlust-die-grossen-probleme-des-elon-musk/20521686.html (http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/tesla-mit-bislang-hoechstem-quartalsverlust-die-grossen-probleme-des-elon-musk/20521686.html)



Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 18. November 2017, 17:10:18
Elektromobilität ist Gegenwart :) 
...wenn man sich da mal nicht täuscht! Gegenwart vielleicht, Zukunft sicher nicht! http://www.wiwo.de/technologie/auto/lithium-und-kobalt-bremsen-rohstoff-engpaesse-das-elektroauto-aus/20560144.html

btw.: die große, norwegische "Viking" (Flußkreuzfahrten in ganz Europa) hat vor 2, 3 Jahren alle ihre Hotelschiffe ausgetauscht gegen "nagelneue" 135m-Pötte mit neuer Technik ???. Der Antrieb wurde von normalen Diesel- auf Elektromotoren (die wiederum von einem Dieselaggregat mit Strom "beliefert" werden) umgestellt.
Entgegen der Planung hat man im Betrieb aber sehr schnell gemerkt, dass man unter dem Strich bei dieser "Lösung" ca. 20% mehr Dieselkraftstoff braucht. (Batterien haben sie noch keine).
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: werni am 18. November 2017, 18:41:40
Elektromobilität ist Gegenwart :) 
...wenn man sich da mal nicht täuscht! Gegenwart vielleicht, Zukunft sicher nicht! http://www.wiwo.de/technologie/auto/lithium-und-kobalt-bremsen-rohstoff-engpaesse-das-elektroauto-aus/20560144.html



    Man wird sehen :)   Jedenfalls für die nächsten hundert Jahre wird es noch Lithium genug haben.-Ausserdem wird mit Nachdruck geforscht und entwickelt.  https://www.strom-speicher.org/stromspeicher-auf-lithiumbasis/  Wies denn dann in 80 Jahren aussieht,werden wohl die wenigsten von uns noch erleben.                Jedenfalls gibt es je länger,je mehr Elektrofahrzeuge und es ist noch lange kein Ende in Sicht.  P.S. Mir persönlich ist es egal;-Weil es kommt,wie es halt kommt C--
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: goldfinger am 19. November 2017, 09:49:54
Wahrscheinlich die nahe Zukunft....und nix mehr mit Rädern  ;]

(http://debeste.de/upload/c889acc61fd295de66ed2545a93041321592.gif)


Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 19. November 2017, 17:06:29
Jedenfalls gibt es je länger,je mehr Elektrofahrzeuge und es ist noch lange kein Ende in Sicht.
Hattest Du das gelesen, Helmut?
http://www.mmnews.de/wirtschaft/29128-das-maerchen-vom-e-auto
Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 19. November 2017, 17:07:58
Wahrscheinlich die nahe Zukunft....und nix mehr mit Rädern  ;]
:] :] :] Kann man dieses Ding schon kaufen?  ;}
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: dolaeh am 19. November 2017, 17:21:03
Wahrscheinlich die nahe Zukunft....und nix mehr mit Rädern  ;]
(http://debeste.de/upload/c889acc61fd295de66ed2545a93041321592.gif)

Typisch Frau aus Europa total unflexibel.... :] :] :]
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Bruno99 am 19. November 2017, 17:35:42
Typisch Frau aus Europa total unflexibel.... :] :] :]

Nicht nur dass sie ihre Groesse ueberschaetzt (da passte sie noch locker unten durch), auch dass sie ihr Fahrzeug keineswegs im Griff hat  ;]
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Kern am 20. November 2017, 14:23:13
Typisch Frau aus Europa total unflexibel....

 ???
Typisch Vorurteil ...
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Benno am 20. November 2017, 17:54:28

(https://abload.de/img/haemaiajjw.png) (http://abload.de/image.php?img=haemaiajjw.png)

Typisch Frau aus Europa total unflexibel.... :] :] :]

Typisch Farang aus Europa,  total unflexibel...., sonst haetten diese User wesentlich flexibler auf das Drohnen-Video vom  niederländischen Versicherer Centraal Beheer reagiert:

(http://www.pensioennavigator.nl/wp-content/uploads/2017/05/CB-APF.png)

Reaktionen aus dem Internet:

Pim Bucker ist der entspannteste «fliegende Holländer»: Weil er als Pensionär einst gerne auf der faulen Haut liegen möchte, hat Bucker frühzeitig etwas erfunden, um sein ein Leben bequemer zu machen: eine fliegende Hängematte. Eine schöne Geschichte.

Pim Bucker sitzt vor seiner Garage auf eine Stuhl, dahinter steht eine mannsgrosse Drohne. Dann erzählt der Holländer von seiner grossen Leidenschaft: «Als Kind hiess es immer: ‹Wo ist er?› – ‹In der Hängematte, mit Oma.›» Er habe Hängematten gemacht und gemalt – nur seien diese in seiner Fantasie immer geflogen.

«2034, wenn ich pensioniert weren, dann möchte ich natürlich schön entspannen», sagt Bucker. Also habe er gedacht, er beginne rechtzeitig, sich vorzubereiten, damit er seine grössten Ferien geniessen werde können.

Und so habe er erst ein Modell gebaut und dann sei es ihm gelungen: seine Hängematte hebt ab. «Ich kann sagen, es ist ein magisches Gefühl», sagt Bucker, während er bequem liegend unter seiner Drohne herumfliegt und die Leute ihn mit erstaunten Blicken bewerfen. Voilà: Das menschliche Leben ist wieder etwas entspannter geworden – willkommen im 21. Jahrhundert.

Eine schöne Geschichte – doch zu schön um wahr zu sein. Das Ganze ist eine Werbung für Altersvorsorge des holländischen Versicherers Centraal Beheer.

Hinter dem bereits über 700.000 Mal aufgerufenen Video steckt also leider keine echte Erfindung, sondern eine niederländische Versicherungsfirma. Die hat das Video tricktechnisch so manipuliert, dass der Eindruck einer schwebenden Hängematte entsteht.

Das ist ein Werbespot für eine Versicherungsgesellschaft. Was Sie im Video sehen ist Fake. Diese Art von Transport würde in der Realitaet zu schwerem Verdrehen und Instabilität führen.
Wo ist der ganze Staub und Schmutz von den Propellern zu sehen ?
Das Gras würde herum wehen selbst wenn es ein kleiner Hubschrauber wäre.

Denken Sie daran, dies ist ein 90kg Mann und nur eine 60kg Maschine. Es würde und unglaubliche Menge an Energie brauchen um damit einen Flug zu erreichen.

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, den Ruhestand in einer gemütlichen Hängematte zu genießen? Wenn sie einen dann auch noch überallhin fliegen würde, wäre das unbezahlbar. Dieses Video zeigt die unendlichen Möglichkeiten, die eine solche Erfindung böte.

Die Werbung einer niederländische Versicherung macht allen Hoffnung, die gerne in Hängematten abhängen. Der Protagonist Pim Bucker verbrachte schon zu Kinderzeiten seine Zeit am liebsten in der Hängematte bei Oma. Sein großer Traum: Einmal eine fliegende Hängematte sein eigen zu nennen.

Und diesen scheint er sich in der humorvollen Werbung der niederländischen Versicherung Centraal Beheer auch erfüllt zu haben. Mithilfe von Drohnen steigt Pim in seiner Hängematte in die Lüfte. Wie die vier massiven Propeller sich selbst und ihn in die Luft zu befördern vermögen, weiß Gott allein.

Und er hängt nicht nur im eigenen Garten ab: Pim geht – sorry, fliegt – spazieren, führt seinen Hund Gassi, angelt am See und spielt den Schiedsrichter beim Fußball. Bei seinen Ausflügen muss seine Umgebung ganz stark sein, denn Pim fegt auf seinen Höhenflügen auch ungewollt mal Fußgänger über den Haufen.

Die Werbung zeigt: Ganz ausgereift scheint das Konzept fliegende Hängematte leider noch nicht zu sein. Doch Vorbereitung auf den Ruhestand ist alles. Und dafür wirbt die Centraal Beheer mit dieser Werbung und einem liebevollen Augenzwinkern. Immerhin winkt die Rente für Pim schon im Jahr 2034.

Hier kann man sich die Höhenflüge des verrückten Niederländers angucken – und wer des Holländischen mächtig ist, kann sie sogar verstehen:

https://youtu.be/JRJUwk_w16U

Hier kann man sich im fortlaufenden Stream noch mehr verrückte Werbespots der niederländischen Versicherung Centraal Beheer anschauen, die mit Fakes und Tricks den vorsichtigen Menschen zu einem Versicherungs-Abschluss ueberreden sollen. Sehr sehenswert wie Versicherungen in der Werbung arbeiten ! :

https://www.youtube.com/watch?v=SxgcPuY58Js

https://www.youtube.com/results?search_query=Centraal+Beheer
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 21. November 2017, 17:17:28

Volkswagen versucht, sich langfristig mit Kobalt für seine Elektroautos einzudecken - und findet keinen Anbieter. Die Episode illustriert das größte Problem bei der Massenproduktion von E-Mobilen: Die Rohstoffe für Batterien sind viel zu knapp.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Droht-VW-der-Elektro-Schock-article20086209.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Bruno99 am 21. November 2017, 19:25:22
Volkswagen versucht, sich langfristig mit Kobalt für seine Elektroautos einzudecken - und findet keinen Anbieter.

VW schlaegt sich schon laenger mit dieser Frage rum, nur wer kann denn liefern:

https://www.technik-einkauf.de/anbieter-haendler-hersteller-lieferant/lieferanten-fuer-kobalt/

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 22. November 2017, 15:49:38
Die Elektromobilität in Thailand (kein Fake ) :     C--

KhaosodEnglish 30 Min
Junta chairman Prayuth Chan-ocha takes an electric go-kart for a spin today at Government House 

(https://pbs.twimg.com/media/DPOQpslUEAEENgB.jpg)
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 29. Juni 2020, 16:57:50
Hat jemand gestern Abend (spät) deutsches SERVUS TV geschaut?
Ein Gespräch (Interview) mit Prof. Dr. Fritz Insa
Thema: E-Auto: Heilsbringer oder Mogelpackung  https://www.servustv.com/videos/aa-247xyydbd1w12/

Dieser Prof. Insa hat überzeugend (zumindest für mich) dargelegt und nachvollziehbar begründet, dass das E-Auto eine große Mogelpackung ist (schließt die Plug-in-Hybride mit ein). Die Politik will das aber nicht wissen!
Äußerst interessant!  ;} ;} ;}
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Suksabai am 29. Juni 2020, 17:07:03
Hat jemand gestern Abend (spät) deutsches SERVUS TV geschaut?

Abgesehen davon, dass ich mit den Ausführungen des Prof. Dr. Fritz Insa schon länger konform gehe,

möchte ich bitte schon feststellen, dass SERVUS-TV ein deutschSPRACHIGER Sender ist, nämlich österreichisch.

So einen Anti-Mainstream-Sender habt ihr leider in Deutschland nicht...  {--

Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 29. Juni 2020, 17:18:49
Hat jemand gestern Abend (spät) deutsches SERVUS TV geschaut?

Abgesehen davon, dass ich mit den Ausführungen des Prof. Dr. Fritz Insa schon länger konform gehe,

möchte ich bitte schon feststellen, dass SERVUS-TV ein deutschSPRACHIGER Sender ist, nämlich österreichisch.
...der für Deutschland aber ein separates Programm fährt!
https://www.tvspielfilm.de/tv-programm/sendungen/servustv-deutschland,SERVU.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Suksabai am 29. Juni 2020, 17:44:52


Helli,
ich bin entrüstet! Wie kannst du nur SERVUS-TV gucken?
Habe mir gerade den Wikipedia-Eintrag (absolut seriös und garantiert nicht tendenziell) reingezogen - also wirklich....

 :) :D ;D ;] :]

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 01. Juli 2020, 19:30:20


Helli,
ich bin entrüstet! Wie kannst du nur SERVUS-TV gucken?
Habe mir gerade den Wikipedia-Eintrag (absolut seriös und garantiert nicht tendenziell) reingezogen - also wirklich....

 :) :D ;D ;] :]


Zappe ich ab und zu mal rein (nicht geplant). Wenn, dann meist sehr interessante Gesprächsrunden und, mein subjektiver Eindruck, nicht nur Jasager (Systemlinge) wie in ARD/ZDF-Talks!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Suksabai am 01. Juli 2020, 20:07:06
Zappe ich ab und zu mal rein (nicht geplant). Wenn, dann meist sehr interessante Gesprächsrunden und, mein subjektiver Eindruck, nicht nur Jasager (Systemlinge) wie in ARD/ZDF-Talks!

Dein Eindruck trügt nicht, Red Bull - Millionen machen es möglich.
Mein vorheriger Kommentar war eher sarkastisch gemeint...

Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 01. Juli 2020, 20:13:18
Zappe ich ab und zu mal rein (nicht geplant). Wenn, dann meist sehr interessante Gesprächsrunden und, mein subjektiver Eindruck, nicht nur Jasager (Systemlinge) wie in ARD/ZDF-Talks!

Dein Eindruck trügt nicht, Red Bull - Millionen machen es möglich.
Mein vorheriger Kommentar war eher sarkastisch gemeint...


Hab' ich auch so verstanden!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 02. Juli 2020, 16:51:35
Der "wertvollste" Autohersteller der Welt...  {:}

Wenn der Touchscreen ausfällt ist die Kiste tot. "Normale Autos" haben wenigstens noch Schalter und Knöpfe...

https://www.onvista.de/news/tesla-touchscreen-ausfaelle-ziehen-untersuchung-nach-sich-374008127
Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 03. Juli 2020, 16:02:22
https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_88163154/auto-e-go-mobile-e-autohersteller-ist-pleite-insolvenzverfahren-laeuft.html

Zur Verschleierung der wahren Gründe (fehlender Absatz) muss auch hier Corona herhalten!
Die Politik will das alles aber nicht wahrhaben und wirft TESLA Millionen für ein zu bauendes neues Werk im Osten DEs hinterher!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Phyton am 03. Juli 2020, 16:30:08
https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_88163154/auto-e-go-mobile-e-autohersteller-ist-pleite-insolvenzverfahren-laeuft.html

Zur Verschleierung der wahren Gründe (fehlender Absatz) muss auch hier Corona herhalten!
Die Politik will das alles aber nicht wahrhaben und wirft TESLA Millionen für ein zu bauendes neues Werk im Osten DEs hinterher!

Und wieviele Millionen hat Daimler-Benz damals für das Werk in Rastatt bekommen? Und das Ländle war noch nie ne Arbeitslosenregion oder Industriewüste.

Falls du dich überwinden kannst .......der SPIEGEL hatte einen Artikel darüber...

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518694.html (https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518694.html)
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 03. Juli 2020, 18:43:47
https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_88163154/auto-e-go-mobile-e-autohersteller-ist-pleite-insolvenzverfahren-laeuft.html

Zur Verschleierung der wahren Gründe (fehlender Absatz) muss auch hier Corona herhalten!
Die Politik will das alles aber nicht wahrhaben und wirft TESLA Millionen für ein zu bauendes neues Werk im Osten DEs hinterher!

Und wieviele Millionen hat Daimler-Benz damals für das Werk in Rastatt bekommen? Und das Ländle war noch nie ne Arbeitslosenregion oder Industriewüste.

Falls du dich überwinden kannst .......der SPIEGEL hatte einen Artikel darüber...

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518694.html (https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13518694.html)
Da hast'de recht, es ist eine Überwindung und ich glaub' Dir das auch so!
Daimler hat jetzt (wie Hyundai und Toyota) ein Wasserstoff-Hybrit-Auto vorgestellt. Ohne entsprechende Infrastruktur wird das wohl auch ein frommer Wunsch bleiben. Abes es ist Bewegung im Fahrzeug-Markt. Vielleicht kommt man ja auch auf den Trichter, dass E-Mobilität nicht der richtige Weg ist!
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/mercedes/mercedes-glc-fuel-cell/
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Phyton am 03. Juli 2020, 19:12:45
@ Helli

Meinst du den F-Cell? Die B-Klasse mit Wasserstoff ist ja schon vor Jahren auf den Markt gekommen, jetzt der GLC F-Cell.
Beide konnte man aber meines Wissens nach nicht kaufen, zumindest privat nicht.

Den Toyota Mirai und den Hyundai Nexo dagegen schon. Der Mirai kommt oder ist schon zweite Generation.

Es ist eine Schande, wie die Deutsche Automobilindustrie die Vorreiterrolle verloren hat. Nach den Japanern, Koreaner verpasst uns jetzt der Amerikaner mit Tesla eine weiter Klatsche.
Im letzten Auto Motor und Sport wurde geschrieben, Tesla ist ca. 10 Jahre voraus. Klar gibt es Kinderkrankheiten....Spaltmaße wie ein Bagger, aber die werden besser.

Mein Schwiegersohn arbeitet in der Automobilbranche, sagte mal vor einigen Jahren lachend....Tesla hat noch keinen Cent verdient.....die machen das nicht mehr lange...

Daimler hatte, ich meine, 10% Anteile von Tesla.....ganz clever for einigen Jahren verkauft....Hut ab vor dieser genialen Managemententscheidung...ich glaube Zetsche war das Genie.

Heute ist Tesla an der Börse mehr Wert als Daimler, BMW und VW zusammen.


Wenn es nicht so traurig wäre...
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Suksabai am 03. Juli 2020, 20:43:32
Wenn es nicht so traurig wäre...

So wie ich das lese, bist du also ein Anhänger der E-Mobilität - gut, das steht dir frei...

Dann aber bitte berücksichtige auch, dass in Gegenden Südamerikas ganze Landstriche entwässert bzw. verödet werden und in Afrika Kinder die Rohstoffe für die Akkus

aus der Erde buddeln.

So ganz nebenbei wird ein quasi-Monopol an Schnelladestationen in D aufgebaut, warte nur eine gwisse Marktsättigung ab, und dann werden wir erleben,

was dann so eine Akku-Füllung kosten wird...

In Zeiten, wo Automobile mit Verbrennermotoren inzwischen "Abgas"-Werte produzieren, die die Umwelt faktisch reinigen bzw. den Prozentsatz der

Luftverschmutzung herabsetzen, eine grenzenlose Idiotie und natürlich Geschäftemacherei.

Btw.: für die Feinstaubbelastung spielt es keine Rolle (mehr), ob Benziner, Diesel oder E-Mobil...

Titel: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 04. Juli 2020, 13:33:50
https://www.youtube.com/watch?v=L60hLi8KZbk
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Phyton am 04. Juli 2020, 14:08:59
Wenn es nicht so traurig wäre...

So wie ich das lese, bist du also ein Anhänger der E-Mobilität - gut, das steht dir frei...

Dann aber bitte berücksichtige auch, dass in Gegenden Südamerikas ganze Landstriche entwässert bzw. verödet werden und in Afrika Kinder die Rohstoffe für die Akkus

aus der Erde buddeln.

So ganz nebenbei wird ein quasi-Monopol an Schnelladestationen in D aufgebaut, warte nur eine gwisse Marktsättigung ab, und dann werden wir erleben,

was dann so eine Akku-Füllung kosten wird...

In Zeiten, wo Automobile mit Verbrennermotoren inzwischen "Abgas"-Werte produzieren, die die Umwelt faktisch reinigen bzw. den Prozentsatz der

Luftverschmutzung herabsetzen, eine grenzenlose Idiotie und natürlich Geschäftemacherei.

Btw.: für die Feinstaubbelastung spielt es keine Rolle (mehr), ob Benziner, Diesel oder E-Mobil...

Mit "wenn es nicht so traurig wäre..." meinte ich, was aus der ehemals weltweit führenden Deutschen Automobilindustrie geworden ist, bzw. was noch auf sie zukommt.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 18. Juli 2020, 04:08:27
Mit dem Tesla an der Tanke ...   {:}  ???  }}

https://www.facebook.com/100009307668664/videos/2699123543741208/
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: karl am 18. Juli 2020, 06:44:32
und es ist diesesmal nicht mal eine Blondine !
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 18. Juli 2020, 16:42:00
Mit dem Tesla an der Tanke ...   {:}  ???  }}

Muss man mehr zum Bildungsstand eines Amis sagen?
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Schmizzkazze am 18. Juli 2020, 17:04:41
Ganz im Ernst: was machen die da immer, also der Typ und die Blonde vor ein paar Tagen?
Wissen die nicht, dass der Tesla an Strom angeschlossen werden muss und versuchen, Kraftstoff zu tanken?
Wollen die den Tankrüssel in die die Steckdose am Auto zu stecken? Ich kann das immer nicht sehen, und weil ich noch nicht so eine Tesla-Schüssel zwischen den Händen hatte, weiß ich auch nicht, wo die Steckdose am Wagen ist.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2020, 16:06:08
https://www.heise.de/autos/artikel/Berlin-Einziger-Tesla-Taxifahrer-gibt-auf-4595451.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: asien-karl am 18. August 2020, 18:41:16
https://www.youtube.com/watch?v=XmeqxXlG17Q
Interessantes Video über Tesla.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: goldfinger am 30. August 2020, 23:59:40
Batterie wechseln.....

https://debeste.de/149029/Batterien-wechseln      (https://debeste.de/149029/Batterien-wechseln)
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: riklak am 31. August 2020, 08:12:39
Ich finde auch das Konzept von NISSAN ,hier der "KICKS" als die bessere Lösung!

Keinen Ladestrom beziehen,einfach normal tanken und trotzdem 100% elektrisch fahren!

Leider kostet der hier gut 1 Millionen Thai Baht... = ca.27.000.-€ Das ist mir einfach zu teuer,zumal er hier vor Ort gefertigt wird !

Wen es interessiert: en.nissan.co.th/vehicles/new-vehicles/kicks.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: franzi am 31. August 2020, 10:03:33
Sehe keinen Sinn, die Elektrizitaet ueber den Umweg eines Verbrennungsmotors zu gewinnen. Ueberdies kann nicht nur an diesem Motor ein Schaden auftreten, sondern auch am Inverter, Generator, E-Motor und der Batterie.

fr
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: riklak am 31. August 2020, 15:43:18
Tja,eben wie bei jedem anderem Fahrzeug auch !!!

Vorteil ist hier klar die kleine Batterie (Umwelt) und das eben kein Strom "Getankt" werden muss !

Aber das ist eben meine Meinung!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 31. August 2020, 16:29:34
Sehe keinen Sinn, die Elektrizitaet ueber den Umweg eines Verbrennungsmotors zu gewinnen. Ueberdies kann nicht nur an diesem Motor ein Schaden auftreten, sondern auch am Inverter, Generator, E-Motor und der Batterie.

fr
Das wäre dann nämlich wie bei der "Formel E". Die Renner fahren publikumswirksam mit Strom und hinter den Boxen stehen gut verdeckt große Diesel-Stromaggregate. Wenn die Renner direkt mit Diesel fahren würden, wäre der Umwelt mehr geholfen (und billiger wäre es allemal)! 
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: kiauwan am 31. August 2020, 16:56:11
erstens muss die Elektrizitaet auch irgendwie gewonnen werde, zB Kraftwerke und zweitens was bisher noch ausgeklammert wird ist die Entsorgung z.B. der Batterien

ich denke das letztendlich ein E Auto genauso viel Schadstoffe verursacht wie ein Otto oder Diesel

Dazu kommt noch, stellt euch mal vor Bangkok haette 3 bis 5 Mio Elektro Autos,Busse Taxis usw. und die muessten alle mit Strom versorgt werden...an hitzigen Tagen arbeiten die E Werke eh schon fast am Limit...
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: riklak am 06. September 2020, 11:42:59
Sehe keinen Sinn, die Elektrizitaet ueber den Umweg eines Verbrennungsmotors zu gewinnen. Ueberdies kann nicht nur an diesem Motor ein Schaden auftreten, sondern auch am Inverter, Generator, E-Motor und der Batterie.

fr

Habe ich doch glatt vergessen ;-)

Der "Saubere Strom" den das E-Auto tankt wird überwiegend aus Braunkohle und Steinkohle gewonnen !

Da ist ein 3 Zylinder Motor ohne angekoppeltem Getriebe,der nur im Leerlauf mit gleichbleibender Drehzahl läuft,natürlich viel schmutziger....5555
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: jorges am 06. September 2020, 12:34:16
Also im Prinzip sowas, nur mit eingebautem Generator?

(https://up.picr.de/39375853bd.jpg)
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: franzi am 06. September 2020, 15:54:51
Oder sowas

Zitat
Das 32.000 Tonnen große Schlachtschiff wurde am 20. Mai 1918 in Dienst gestellt. Das Schiff war 190,0 Meter lang, 30,0 Meter breit und hatte einen Tiefgang von 9,1 Meter. Die Besatzungsstärke belief sich auf 1084 Mann. Die Panzerstärken des Schiffs lagen im Deck bei 76 mm, im Seitenpanzer bis 356 mm, an den Barbetten 343 mm, Kommandoturm 406 mm.

Ursprünglich war die USS New Mexico noch für einen herkömmlichen direkten Turbinenantrieb vorgesehen. Stattdessen wurde sie ein Prototyp für den turboelektrischen Antrieb mit einem Melville-MacAlpine-Übersetzungsgetriebe, nachdem man bei Versuchsschiffen gute Ergebnisse erzielt hatte. Beim turboelektrischen Antrieb waren die beiden Dampfturbinen direkt gekuppelt mit zwei Generatoren mit jeweils einer Leistung von 12.500 kVA bei 4242 Volt. Dadurch wurden die vier Propellermotoren mit einer Leistung von jeweils 5200 kW gespeist. Den Dampf lieferten neun ölgefeuerte Kessel. Das Schiff erreichte eine maximale Geschwindigkeit von 21 Knoten. Ein Nachteil dieser Antriebsmethode waren die größere Masse von etwa 55 kg/WPs gegenüber 30 bis 40 kg/WPs bei direktem Turbinenantrieb und der höhere Platzbedarf der Anlagen.

Anfang der 1930er-Jahre erhielten alle Schiffe der New-Mexico-Klasse bei einem umfangreichen Umbau vier Westinghouse-Getriebe-Turbinen mit insgesamt 29.440 kW Leistung und vier neue White-Forster-Kessel als Ersatz für den turboelektrischen Antrieb.

https://de.wikipedia.org/wiki/USS_New_Mexico_(BB-40) (https://de.wikipedia.org/wiki/USS_New_Mexico_(BB-40))

Nebenbei: Es gibt keinen sauberen Strom. Ausser vielleicht, wenn mans mal im Griff hat, die Schnellen Brueter.

fr
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Lung Tom am 06. September 2020, 16:04:35
Nebenbei: Es gibt keinen sauberen Strom. Ausser vielleicht, wenn mans mal im Griff hat, die Schnellen Brueter.
fr

Ist zwar eine andere Groeßenklasse, aber was  meinst Du dazu?

https://youtu.be/1apXHclR8sA
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: franzi am 06. September 2020, 16:35:47
Solange so ein Magnetmotor samt Generator nicht in Serie hergestellt werden kann, nicht viel. Aber habe mich nie besonders damit {und anderen "Freie Energiemaschinen") befasst.

fr
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Helli am 07. September 2020, 18:16:56
Nebenbei: Es gibt keinen sauberen Strom. Ausser vielleicht, wenn mans mal im Griff hat, die Schnellen Brueter.
fr
Das Problem ist weniger, den "Im Griff" zu haben, als die Frage: wohin mit dem atomaren Müll! Soll der in die Vorgärten der Befürworter eingebuddelt werden?
https://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot-Klasse_212_A (Wasserstoff-Antrieb) - braucht aber auch Strom!
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Bruno99 am 07. September 2020, 19:26:14
Das Problem ist weniger, den "Im Griff" zu haben, als die Frage: wohin mit dem atomaren Müll! Soll der in die Vorgärten der Befürworter eingebuddelt werden?

Acht Monate nach der ersten Stromerzeugung hat der weltweit größte schnelle Brutreaktor seine Nennleistung von 800 Megawatt erreicht.
Russland setzt auf diesen Reaktortyp, weil ihm der Brennstoff nie ausgeht.
Der Schnelle Brüter nutzt Plutonium aus alten Atomwaffen:


 Schneller Brueter  (https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/schneller-brueter-in-russland-laeuft-jetzt-voller-leistung/#:~:text=Dessen%20Atome%20fangen%20Neutronen%20ein,Br%C3%BCter%20ein%20Rohstoff%20zur%20Brennstoffherstellung.https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/schneller-brueter-in-russland-laeuft-jetzt-voller-leistung/#:~:text=Dessen%20Atome%20fangen%20Neutronen%20ein,Br%C3%BCter%20ein%20Rohstoff%20zur%20Brennstoffherstellung.)

Zitat
Während in Deutschland, den USA, Frankreich und Japan die Entwicklung Schneller Brüter aus technischen oder politischen Gründen gescheitert ist, hält Russland an diesem Reaktortyp fest, weil der Brennstoff praktisch nie ausgeht, die Versorgung also für unabsehbare Zeit gesichert ist.
Auch der atomare Abfall aus Leichtwasserreaktoren lässt sich in diesen Anlagen verwerten.
Allerdings müssen zuvor in einer Wiederaufarbeitungsanlage Uran und Plutonium vom wirklichen Atommüll getrennt werden.
Was einen entscheidenden Vorteil hat: Was übrig bleibt strahlt nur noch ein paar 100 statt 100.000 Jahre.

Ist doch immerhin ein Anfang und aufgrund der viel kuerzeren Strahlungszeit ergeben sich da sicherlich viel mehr technische Moeglichkeiten der Lagerung.

Aber zugegebenermassen, in meinem Vorgarten moechte ich es dennoch nicht vergraben haben.
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Lung Tom am 09. September 2020, 19:32:36


(https://up.picr.de/39399989au.jpg)

Und hier die ganze Wahrheit:
https://www.der-postillon.com/2016/09/electros-e-biker.html
Titel: Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
Beitrag von: Lung Tom am 25. September 2020, 20:05:54

Houskapreis 2020: Houska-Talk mit Prof. Hans-Werner Sinn

https://youtu.be/H0txEzmBQ4Y