ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Sammelsurium => Thema gestartet von: Lung Tom am 05. März 2018, 18:49:16

Titel: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 05. März 2018, 18:49:16
Unabhängig von dem täglichen Tagesgeplänkel gibt es doch Themen, die einen echt bewegen, wichtig sind, oder aber einen echt "dicken Hund".

Beginnen moechte ich mit dem folgenden Thema - auch wenns es nicht ganz taufrisch ist  :o :

-Die neue Weltordnung - das erste Gesetz ist da-

Hier als Beispiel das Treiben des in Brüssel ansässigen ECTR = European Council on Tolerance and Reconciliation(seit 2013). Ein Maulwurf hinter der Brüsseler Legislative; unter human-schwammigen Ausdrücken wird die totale Meinungsdiktatur heimlich vorangetrieben. Wer Orwells 1984 gelesen hat, weiß Bescheid!

https://youtu.be/eMFoLlBnx7g

Dank an den Mythen Metzger!





Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 11. März 2018, 19:35:17
Heute wollen wir uns mal mit den Zuweisungen (finanziell) an die Linksextremen in Deutschland beschäftigen:

AfD schockiert über Zuweisung von Steuermitteln an Linksextreme Gruppen
By Redaktion on 9. März 2018   • ( 19 Kommentare )

Mit der Alternative für Deutschland (AfD) zieht das erste Mal seit vielen Jahren wieder eine Oppositionskraft in den Bundestag ein, die nicht nur eine tatsächliche Opposition unserem Sprachgebrauch zufolge erwarten lässt, sondern zugleich auch noch demokratische Strukturen wiederherstellt. Das gefällt vielen etablierten Politikern aus dem mittlerweile gleichgeschalteten, schwarzrotgrünen Lager überhaupt nicht und so wurde nach dem bedrohlichen Einzug der Opposition Partei AfD in das Parlament, jüngst die Bitte an den deutschen Verfassungsschutz herangetragen, man möge doch den Störenfried mit geheimdienstlichen Werkzeugen, bekämpfen.

Hier gehts lange, lange weiter:
https://schluesselkindblog.com/2018/03/09/afd-schockiert-ueber-zuweisung-von-steuermitteln-an-linksextreme-gruppen/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 11. März 2018, 19:49:08

Ziemlich spannend:

da werden Vereine mit diametral entgegengesetzten Interessen mit beträchtlichen Beträgen gesponsert!

Als da wären z.B. V.gegen Antisemitismus, Schwulen-und Lesben-I.G. UND Muslimvereine  {:}

Wie gesagt - spannend...  {--

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: tom_bkk am 11. März 2018, 20:27:33
Auch wenn die AfD in vielen Punkten definitiv Recht hat, schaffe ich es nicht für die auch nur einen Funken Sympatie aufzubringen, weiß auch nicht warm  :(
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 11. März 2018, 20:34:06

Tom, die müssen dir definitiv nicht sympathisch sein - aber welche Alternative stellt sich in D?
Nichtwählen stärkt die, die den Karren verfahren haben ...

Medizin schmeckt auch mitunter bitter - aber sie hilft!




Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: jorges am 11. März 2018, 20:45:04
Fuer mich gehts Vorrangig darum, die immer rasantere Islamisisierung ganz Europas zu stoppen.

Ich wuerde eigentlich jede Partei waehlen, die Ansaetze auf einen Ausweg aufweist, alles andere muss Derzeit leider hinten anstehen. 
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 11. März 2018, 21:07:48

Aber gut, das ist jetzt sowieso irrelevant - Merkel werkelt weiter...

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: kapom am 11. März 2018, 21:28:46
Erst mal abwarten wie lange es geht. Vielleicht muss Merkel vorzeitig abtreten.  {:}
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 11. März 2018, 21:42:36


Wie heisst es: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Huangnoi am 11. März 2018, 21:58:50
Marty, mach hin...
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 28. März 2018, 21:46:21

Der Beitrag selber ist schon ein paar Tage alt, aber lesens- und anschauenswert:

Die Frankfurter Schule, die Fabian Society und die Ursprünge der „Antideutschen“

Am 18. März 2007 erschien ein Interessanter Artikel auf der Webseite von büso, der an Aktualität nichts eingebüßt hat:
Eine britisch gesteuerte Sekte zieht gegen Deutschland zu Felde

Nach dem Fall der Berliner Mauer bildete sich die Bewegung der sog. „Antideutschen“. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, daß sie Kritiker der amerikanischen und israelischen Kriegspolitik sowie der räuberischen Aktivitäten der sog. Hedgefonds als Antisemiten angreifen und dabei auch oft, wie der Bundesverfassungsschutz 2005 schrieb, „bei ihren Anschlägen die Grenze zu terroristischem Gewalthandeln überschreiten.“ Ein Team von EIR und LaRouche-Jugendbewegung fand interessante Zusammenhänge.

Im Winter 1989-90, als die ganze Welt den Fall der Berliner Mauer, die Befreiung der DDR und den absehbaren Zusammenbruch der Sowjetunion feierte, begannen überall in Deutschland auf linken Kundgebungen hirnrissige Transparente aufzutauchen. Die Demonstranten, die diese Transparente hochhielten, gehörten zur gewaltbereiten linken Szene der „Autonomen“ in Deutschland, der „Antifa“ („Anti-Faschisten“). Ihre Transparente und Plakate enthielten Slogans wie „Viertes Reich – nie Wieder!“ und „Bomber Harris – tu’ es wieder.“ Letzteres bezog sich auf den Marschall der königlich-britischen Luftwaffe, Sir Arthur Travers „Bomber“ Harris, auch bekannt als „Schlächter Harris“, den Planer der großangelegten britischen Bombenangriffe auf zivile Ziele in Deutschland im Zweiten Weltkrieg, bei denen Millionen deutsche Zivilisten umkamen und zahllose Städte zerstört wurden, die aber wenig dazu betrugen, die deutsche Militärmaschinerie zu beeinträchtigen.

Der gewalttätige Haß auf alles Deutsche, insbesondere die Aussicht auf ein wiedervereinigtes Deutschland, der diesen extremen Flügel der Antifa charakterisierte (sie nannten sich schon bald selbst die „Antideutschen“), spiegelte genau die Rhetorik und die Politik der britischen Tory-Regierung Margaret Thatchers und einiger der führenden Propagandisten der City of London in den britischen Medien aus jener Zeit wider.

Am 31. Okt. 1989 verfaßte Connor Cruise O’Brien einen hysterischen Angriff auf die Perspektive eines in Zukunft wiedervereinigten Deutschlands. In einem Artikel der Londoner Times fauchte er: „Wir bewegen uns auf ein Viertes Reich zu, einer pangermanischen Einheit, welche das gesamte Bündnis der deutschen Nationalisten befehligt… Nationalistische Intellektuelle werden erklären, daß wahre Deutsche über den Holocaust keine Schuld, sondern Stolz über das große, mutige und heilende Vorgehen empfinden sollten – ich befürchte, daß das Vierte Reich, wenn es kommt, der natürlichen Neigung entspricht, seinem Vorgänger ähnlich zu werden.“

Am 12. Nov. 1989, wenige Tage nach dem Fall der Berliner Mauer, veröffentlichte die Sunday Times zum gleichen Thema ihren Leitartikel unter der Schlagzeile „Das Vierte Reich“. Das Sprachrohr des anglo-holländischen liberalen Establishments schrieb in apokalyptischen Wendungen: „Das Ergebnis [der Wiedervereinigung] wird eine deutsche Wirtschaft sein, die doppelt so groß wie jede andere ist… Ein vereinigtes Deutschland wird dann zur Lokomotive des Umbaus der neuen freien Marktwirtschaft in Osteuropa werden, da Deutschland hervorragend über das Kapital, das industrielle Know-how und das Management verfügt, das diese Länder benötigen. Das Vierte Reich wird wirtschaftlich boomen und in diesem Zusammenhang zu Europas wirtschaftlicher Supermacht werden. … Wo wird da Großbritannien bleiben?“

Ab Juli 1990 wandte sich die britische Regierung unter Margaret Thatcher unmittelbar diesem Thema zu. Am 12. Juli gab Handels- und Industrieminister Nicholas Ridley dem Spectator ein provozierendes Interview. Auf derselben Seite war ein Cartoon von Bundeskanzler Helmut Kohl mit Hitler-Schnauzbart und der Bildunterschrift abgedruckt: „Das Unaussprechliche über Deutschland aussprechen!“ Als Ridley gebeten wurde, eine Aussage von Bundesbankchef Hans Tietmeyer über den möglichen Nutzen einer gemeinsamen europäischen Geldpolitik zu kommentieren, schimpfte er: „Das ist nur ein deutscher Vorwand, um ganz Europa zu übernehmen. Er muß durchkreuzt werden… Offen gesagt, man könnte ebenso seine Souveränität an Adolf Hitler abtreten.“ Ridley ging noch weiter und prahlte, Großbritannien habe „immer für das Machtgleichgewicht in Europa gesorgt. Es war immer Großbritanniens Rolle, diese verschiedenen Mächte gegeneinander auszuspielen, und das war niemals notwendiger gewesen als gerade jetzt, wo Deutschland derart anmaßend ist.“ Wenige Tage später verteidigte Thatcher die Bemerkungen Ridleys ausdrücklich und unterstrich, daß die Niedergang Deutschlands oberste Priorität für die britische Regierung wie auch der führenden Finanzkreise der City of London sei.[Das ist ihnen mittlerweile gelungen; Anm. v. politata]

Unausgesprochen blieb, was die Autoren der britischen Propaganda offensichtlich im Kopf hatten, nämlich das, was der amerikanische Staatsmann Lyndon LaRouche auf seiner historischen Pressekonferenz in Westberlin im Oktober 1988 vorausgesagt hatte: Deutschland werde nach seiner baldigen Wiedervereinigung eine Führungsrolle beim wirtschaftlichen Umbau des nachkommunistischen Mitteleuropa und Rußlands spielen. LaRouches Ideen drückten sich auch in den Bemühungen von Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen aus, der auch einer der engsten Wirtschaftsberater von Kanzler Kohl war. Herrhausen wurde im Dezember 1989 ermordet. Der bis heute nicht aufgeklärte Mord wurde einer terroristischen Zelle der nichtexistenten „dritten Generation“ der Rote Armee Fraktion (RAF) angelastet. Damals hatten LaRouche und andere britische Geheimdienstkreise beschuldigt, vor allem angesichts der vorausgegangenen wilden Kampagne Londons gegen Deutschland und der weit zurückreichenden britischen Erfahrungen bei der Erzeugung und Kontrolle terroristischer „Countergangs“, einschließlich nominell „linker“ Terrorzellen in Deutschland, die Bankiers und Industrielle von Walter Rathenau (1923) bis Jürgen Ponto (1977) und Hanns-Martin Schleyer (1977) ermordet hatten.

Sehenswertes Video für links und rechts:


Wolfgang Eggert – Der verratene Widerstand gegen Deutschland
https://youtu.be/qRkNOBGdTeE

Hier gehts weiter:
http://www.politaia.org/?p=16488
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 14. April 2018, 20:29:22

Die Zeiten werden rauer, wird Zeit die Spreu vom Weizen zu trennen:

KAMPF UM DEN ERHALT DEUTSCHLANDS MIT ALLEN MITTELN

Nun geht selbst PI (siehe unten) auf Distanz zum friedlichen Widerstand: „Allein mit demokratischen Mitteln wird es wohl nicht mehr gehen!“

PHASE 3 DES DEUTSCHEN WIDERSTANDS HAT BEGONNEN:

Nahezu zeitgleich, wenngleich bei weitem nicht in der Klarheit und Schärfe meines Artikels „SPD-VIZE Stegner verspricht: „Wir werden Deutschland weiter islamisieren!“, in welchem ich

den Abschied vom bisherigen Axiom des friedlichen Widerstands forderte,

weil dieser nichts gebracht hat, vom politischen Establishment belächelt wurde und die Islamisierung nicht nur nicht verringert, sondern im Gegenteil beschleunigt hat, bringt PI einen Artikel, der in die ähnliche Richtung geht:

Das Herumlaufen im Kreis, die ganzen Demos, so wichtig sie sein mögen, bewirkten nullkommnull bei den Machthabern: Im Gegenteil Sie verstärkten ihren Willen, Deutschland noch schneller in den Untergang zu schicken.

Wir haben daher Phase 3des Widerstands erreicht:

Kampf mit allen Mitteln zur Rettung Deutschlands.

Die beiden ersten Phasen sind abgeschlossen und praktisch ausgeschöpft. Sie haben sich als FAKTISCH wirkungslos erwiesen.Phase 1: Bewusstmachung der Gefahr, dass Deutschland abgeschafft werden soll.

Phase 2: Tausende bundesweite Demonstrationen und Petitionen gegen die Islamisierung Deutschlands

Zwar haben wir auch konservative Kräfte im Bundestag. Doch sie können von den Altparteien mühelos in allen neuen Gesetzesvorlagen überstimmt werden. Da Deutschland trotz eines beispiellosen Protests der Bevölkerung nicht weniger, sondern noch beschleunigter islamisiert und abgeschafft wird, kommt nur noch Phase 3 in Betracht:

Phase 3: Kampf mit allen Mitteln zur Erhaltung Deutschlands in seiner 1500 Jahre alten ethnischen und kulturellen Identität

Dieser Kampf ist ein Kampf unserer Nation um ihr schieres Überleben.

Er ist uns aufgezwungen worden von der unsäglichen Regierungskoalition und dem gesamten Parteiapparat der Altparteien.

Beide, Regierung und Altparteien, tragen zu Niedergang Deutschlands bei. Deutschland wird zunehmend islamisiert  und zu einem islamischen Gottesstaat umgebaut werden.

Alle gegenteiligen Behauptungen des politischen Establishments sind reine Augenwischerei.

Daher darf und muss jeder Deutscher zum Mittel der Notwehr greifen.

Und daher habe ich im oben genannten Artikel die Deutschen zu ihrem Naturrecht auf Selbstverteidigung vor der Gefahr ihrer Vernichtung aufgerufen – und zwar mit allen Mitteln.

Als einziges Volk der Welt haben sie dazu sogar den Segen der Verfassung (das Grundgesetz), in welchem alle Deutschen dazu aufgefordert werden, kollektiv Widerstand zu leisten, wenn die freiheitlich-demokratische Grundordnung abgeschafft wird. Genau dies ist der Fall.

Wir Deutsche müssen uns mobilisieren und zur Tat schreiten:

Wir müssen unsere Politiker des Schlags Stegner Genossen wirkungslos machen. Wir müssen uns der Pest der Antifa entledigen: So oder so. Und vor allem: Wir müssen Merkel und ihre Regierung stürzen.

Das alles ist das Gebot aus dem Art.20. Abs 4 GG., dem berühmten Widerstandsparagrafen des Grundgesetzes, das wir als Verfassung betrachten:

„Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Der Widerstandsartikel nennt keine Grenzen des Widerstands. Juristisch gesehen bedeutet dies, dass jede Form erlaubt ist. Dies wird in Grundgesetzkommentaren deutscher Verfassungsrechtler unisono so gesehen. Dass Medien darüber eisern schweigen, muss hier nicht eigens erwähnt werden.

Schreiten wir also zur Tat. Oder wir werden untergehen.   

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2018/04/14/kampf-um-den-erhalt-deutschlands-mit-allen-mitteln/#more-19924
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 11. Juli 2018, 20:19:07

Ein interessanter Beitrag:

Andreas Popp: Sind „Trumps Zölle“ wirklich ein falsches Signal?

https://youtu.be/JVPwdmTzf6M
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 21. Juli 2018, 21:05:42

Was Schrang im Beginn thematisiert, kann ich nur bestätigen. Werde es aber hier nicht ausrollen....sehenswert folgender Beitrag:


Trump: „Europa verliert Kultur“ – Warum flüchten immer mehr Deutsche?

https://youtu.be/ZHJ1raMwwQc
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 26. Juli 2018, 20:54:25

Bin mit den Geschriebenen soweit einverstanden, allerdings heißt es nicht Muslim, sondern Mohammedaner...Und es heißt nicht : Allah ist groß - sondern Allah ist groeßer - wir dürfen uns nicht verwirren lassen:


Hetzjagd auf Andersdenkende


Reichsbürger werden in Deutschland als Staatsfeinde angesehen. Nicht umsonst, denn diese Gruppe stellt das derzeitige politische System und den politischen Status des Landes in Frage. Eine Gruppe, die schnell wächst und als Gefahr für den Staat angesehen wird.

Es kann kein Vergehen sein, sich über die tatsächlichen rechtlichen Verhältnisse im eigenen Land zu informieren. Jeden gleich als „kruden Spinner“ abzutun oder ihm gar Mordabsichten zu unterstellen, der sich Gedanken macht, Gesetzestexte nachliest und den Informationen nachgeht, ist falsch. Die Menschen, die das tun, weil sie es WISSEN möchten, müssen allerdings auf eigene Faust auf die Suche gehen.

Sie werden von der Bundesrepublik Deutschland und ihren Organen dabei allein gelassen. Sie werden im besten Fall belächelt, meistens als Idioten hingestellt, nicht selten als Rechtsextreme diffamiert. Nun werden sie über Nacht zu potentiellen Mördern gestempelt. Der Begriff „Terrorist“ winkt schon am Horizont.

Warum gibt es keinen ehrlichen, offenen Umgang mit diesem Thema, wenn es doch nur „krude Spinner“ sind? Dann kläre man die Leute doch auf! Warum erklärt man den Bürgern die rechtliche Lage um den Status der Bundesrepublik, der Souveränität Deutschlands, den Status der SHAEF-Gesetze denn nicht nachvollziehbar, kompetent und wahrhaftig?

Hier wäre Frau Merkel oder das Bundesjustizministerium oder das Bundesverfassungsgericht gefragt, ein für allemal verbindlich und korrekt klarzustellen, wie es sich mit der rechtlichen Stellung Deutschlands/der Bundesrepublik/des „Deutschen Reiches“/dem Besatzungsrecht etc. pp. wirklich verhält.

Wir Bürger erfahren tagtäglich von sexuellen Übergriffen und Gewalttaten von nach Deutschland migrierten Flüchtlingen, Einwanderern und Wirtschaftsflüchtlingen. Die meisten Fälle werden, wie die Öffentlichkeit von Whistleblowern aus der Polizei weiß, verschwiegen. Auch bekannte Persönlichkeiten aus den Mainstreammedien haben öffentlich gesagt, dass Straftaten dieser Leute möglichst verschwiegen und vertuscht werden müssen.

Wenn die Nationalität des Täters benannt wird, stehen alle möglichen Verbände (z. B. Presserat) und Aktivisten auf und protestieren dagegen mit der Begründung, dies stelle alle Flüchtlinge und Zuwanderer unter Generalverdacht, und das sei absolut unzulässig. Es handle sich um Einzeltäter und die Straftaten Einzelner dürften nicht allen anderen zugerechnet werden.

Auch die Erwähnung der Religionszugehörigkeit ist verpönt. Es spiele doch keine Rolle, heißt es immer wieder empört, ob eine Straftat von einem Muslim begangen worden ist. Auch das stelle die Muslime in ihrer Gesamtheit unter Generalverdacht. Es gebe so viele Muslime in Deutschland, die nicht gewalttätig und straffällig seien, daher sei die Nennung der religiösen Überzeugung ungerecht und unzulässig.

Wie die Medien selbst berichten, gibt es die Szene der „Reichsbürger“ seit vielen Jahren, und sie ist beileibe nicht klein. Gewalt ging bisher nur in sehr wenigen Einzelfällen von dieser Gruppe aus. Wo bleibt der empörte Aufschrei der Medien, nachdem nun ein „Reichsbürger“ zum Mörder wurde? Selbstverständlich muss der Polizistenmörder die volle Härte des Gesetzes erfahren, genauso, wie das jeder andere müsste, der in diesem Land einen Menschen tötet – egal woher er kommt.

Wir Bürger in Deutschland sollten sehr genau hinschauen, was für Maßnahmen gegen bestimmte Gruppen und Menschen ergriffen werden, und wie die Massenmedien zur Menschenjagd blasen. Und welche Gruppen für sakrosankt erklärt und gedeckt werden. Hier entstehen eindeutig totalitäre Strukturen. Heute sind es die „Reichsbürger“, die unter Generalverdacht gestellt und Polizisten, die wegen ihrer Ansichten gefeuert werden.

Wer sind die nächsten?

Quelle:
http://schnittpunkt2012.blogspot.com/2018/07/hetzjagd-auf-andersdenkende.html
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Dissident am 06. August 2018, 20:51:45
Es ist der Hammer schlechthin:
vor Jahren schon gaben/geben wir unsere EINMALIGEN biometrischen Daten für Ausweisdokumente preis - in dem guten Glauben, das sie ein absolut sicheres Identifikationsmerkmal seien.
Wie grundlegend falsch das ist, wird in einem neuen ARD-Beitrag deutlich. Darin zeigt sich, das diese Daten wie jede x-beliebigen anderen Internetdaten auch - gehackt werden können - und gehackt werden!!!
 
Einmal gehackt und mißbraucht, sind diese einmaligen biometrischen Daten für immer unbrauchbar - die eigene Identität läßt sich nicht ändern! So ist diese Methode 1000 mal gefährlicher und ungeeigneter als ein simples herkömmliches Passwort!

Unglaublich. Uns wurde vorgegaukelt, etwas für die Sicherheit zu tun, wenn wir einen neuen Pass beantragen und erheblich mehr bezahlen für den eingearbeiteten RFDI-Chip, der auf einfachste Art (mit ner kostenlosen HandyApp) ausgelesen und beliebig manipuliert werden kann.
Der entsprechende Beitrag ist momentan in der Mediathek verfügbar mit dem eher harmlosen Titel "Pässe für Kriminelle"

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Pässe-für-Kriminelle/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=54850588

aber nur heute (6.8.) - vielleicht später auch auf youtube?
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: dolaeh am 06. August 2018, 21:01:02
(https://up.picr.de/33497148tz.png)

Bei mir geht schon nicht mehr  :(
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Dissident am 06. August 2018, 21:06:33
Habs auch gerade ausprobiert. Der Link wird hier im Forum nicht vollständig markiert. Händisch kopieren bis "...54850588" - dann gehts noch.

noch ein Nachtrag: hab nicht richtig hingesehen. Der Beitrag ist nicht nur heute verfügbar - sondern bis zum 6.8. 2019.
Ich  muss halt richtig hinsehen  ;]  C--
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 06. August 2018, 21:30:13

So funzt der Link:


http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Pässe-für-Kriminelle/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=54850588 (http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Pässe-für-Kriminelle/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=54850588)

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Huangnoi am 08. August 2018, 09:51:53
Mossad verübte laut Medien Anschlag auf syrischen Raketentechniker.
 
Der israelische Auslandsgeheimdienst Mossad soll laut einem Bericht der "New York Times" für den Tod eines der wichtigsten syrischen Raketenwissenschaftler verantwortlich sein.

Die Zeitung beruft sich auf einen hochrangigen Mitarbeiter eines Geheimdienstes aus dem Mittleren Osten.

Demnach war der Mossad dem Raketentechniker Asis Asbar schon lange auf der Spur.

Der Wissenschaftler soll am Samstag im Westen Syriens durch eine Autobombe getötet worden sein.

Er soll an einem streng geheimen Waffenentwicklungsprogramm gearbeitet haben, das auch für israelische Städte zur Gefahr werden könnte.

Aus DW News

Man stelle sich mal den umgekehrten Fall vor, der syrische Geheimdienst bringt einen Atomwissenschftler in Israel vorsorglich um!

Da wird also mal einfach eben so, ein Wissenschaftler zum Tode verurteilt, ohne Gerichtsverfahren.... {/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Dissident am 09. August 2018, 00:23:56
Geheimdienste haben bekanntlich die Lizenz zum Töten. Das ist zwar absolut verwerflich und indiskutabel, ist aber 100% OK, wenn es der CIA, der Mossad oder ein anderer westlicher Dienst macht - denn der setzt sich generell nur für das Gute ein. Das wissen wir aus unzähligen Spielfilmen.  ;]

Selbstverständlich gilt diese Lizenz nicht für den KGB, seine Nachfolger und andere Dienste von der pösen Seite. Auch das wissen wir dank der hervorragenden Aufklärungsarbeit Hollywoods - unterstützt durch unsere unermüdlichen Qualitätsmedien.  ]-[

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: jorges am 11. August 2018, 07:23:32
Das ist sowas von unglaublich. Was fuer ein Haufen toericht-blamabler Vollidioten!!   {:}

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwisocrl2uPcAhVMb30KHd3WDY4QFjACegQICBAB&url=https%3A%2F%2Fwww.wochenkurier.info%2Fueberregionales%2Fpolitik%2Fartikel%2Fbka-evakuierte-zwei-gefaehrliche-is-frauen-aus-dem-irak-jetzt-einreisesperre-fuer-deutsche-ermittler-55504%2F&usg=AOvVaw0-yMdz1IshC1ivBVG4EfhN
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Huangnoi am 11. August 2018, 10:09:22
Da fehlen einem die Worte.... {[ {[

Sarrazin hatte Recht..... Deutschland schafft sich nicht nur ab, sondern verblödet immer mehr!
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: malakor am 11. August 2018, 10:20:13
Die CDU kommt noch auf einen Waehleranteil von ca. 30 %. Was sind das fuer Leute ?
Koennen die nicht abschaetzen, was aus Deutschland wird ?
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Huangnoi am 11. August 2018, 11:20:59
Mir hat mal ein Kumpel der noch in D lebt gesagt, wieso soll ich was anderes wählen?

Mir geht es doch gut!

Den meisten geht es gut, und diese Asylanten sieht man ja kaum...

Keine Ahnung ob und wann die mal aufwachen..., vermutlich erst dann, wenn es zu spät ist.

Der neue Bundeskanzler heißt dann Achmed Yxclü und Frauen haben dann wieder nur noch das Recht am Herd zu stehen, die M hinzuhalten, ansonsten  :-X

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 20. September 2018, 19:08:07

Ist mal wieder mein Lieblingsthema:
Papst=Teufel

Vatikan: „Das ist der Papst, den die Massenmedien haben wollen“


„Einer der auffälligsten Aspekte der Skandale, die in diesem Sommer die Kirche wegen der Enthüllungen über McCarrick, des Pennsylvania-Berichts und des explosiven Viganò-Dossiers erschüttern, ist die verblüffende Haltung der großen Medien.“ Der Schlüssel dazu ist Papst Franziskus.

Carlos Esteban, Chefredakteur von InfoVaticana analysiert das Verhalten der internationalen „Leitmedien“ zur jüngsten Kirchenkrise.

„Trotz einer so sensationellen Nachricht in der Hand, die auch ihr sichtbares Oberhaupt betrifft, zeigen sich die Medien fast gleichgültig, mehr noch, in ihrer Mehrheit stellen sie sich sogar auf die Seite jener, die alles mit Schweigen übergehen möchten. Wie ist das möglich?“

Angriff gegen seine Vorgänger, Nachsicht mit Papst Franziskus

Estaban zieht dazu einen Vergleich:

Als 2002 der Boston Globe seine Recherchen veröffentlichte, daß in der Kirche der sexuelle Mißbrauch einiger Kleriker gedeckt worden sei, sprangen die internationalen Mediengruppen weltweit begeistert auf den Zug auf. Ins Kreuzfeuer der Kritik geriet umgehend der damals amtierende Papst Johannes Paul II., obwohl er weder in einem persönlichen Zusammenhang damit stand noch ihm eine persönliche Schuld zur Last gelegt werden hätte können.

Esteban, erinnert sich in seiner Journalistenkarriere an jene Zeit. Auch daran, daß ein Kollege damals ein emotionsgeladenes Plädoyer „für die Wahrheit“ veröffentlichte, und einen Journalismus einforderte, der frei von Einschüchterungen arbeiten und auch enthüllen müsse können.

Der Haken an diesem Plädoyer des unabhängigen Journalismus, so Esteban, war, daß es diesen Journalismus nicht gibt (Schockierende Studie über Pädokriminalität in der katholischen Kirche!)

wandere aus, solange es noch geht!

„Mediengruppen sind Unternehmen mit Eigentümern, die Journalisten, die sich ihren Lebensunterhalt verdienen müssen, einstellen, feuern oder befördern. Und diese Eigentümer haben ihre eigene Agenda.“

2002, so Esteban, saß „der gehaßte polnische Papst auf dem Papstthron“, der als „ultrakonservativ“ etikettiert wurde und „den Moralvorstellungen, die sich in den westlichen Gesellschaften ausbreiteten, entschieden kritisch gegenüberstand“.

Ihm folgte Benedikt XVI., den dieselben Medien, an ihrer Spitze die New York Times, als „Großinquisitor“ darstellten. Obwohl es nichts gab, was ihn auch nur in die Nähe eines Zusammenhanges zu sexuellen Mißbrauchsfällen bringen hätte können, griffen die „Leitmedien“ in großer Aufmachung die Versuche der umstrittenen US-Opfer-Organisation SNAP auf, die ihn vor ein Internationales Straftribunal in Den Haag zerren wollte. Die Versuche wurden erst fallengelassen bzw. vom angerufenen Tribunal zurückgewiesen, als Benedikt XVI. bereits auf sein Amt verzichtet hatte (Mehr als nur ein Mißbrauchsskandal: Die Macht der Homo-Lobby im Vatikan)

Hier, Quelle, weiterführende Links, Rest:
https://www.pravda-tv.com/2018/09/vatikan-das-ist-der-papst-den-die-massenmedien-haben-wollen/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 25. September 2018, 18:40:33

Zwei Monate ist es jetzt etwa her, das die Urteile im NSU-Prozeß gesprochen wurden. Aus meiner Sicht ging damit (voraussichtlich) eines der groeßten medialen
Täuschungsmanoever der letzten Jahre zu Ende. Wenn man bedenkt, das der Prozeß fünf Jahre gedauert hat, hat er doch eigentlich keine wirklichen Erkenntnisse gebracht. Das ist auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt wie viele falsche Spuren vom Verfassungsschutz (und sicher genügend anderen Interessierten) gelegt wurden. Seit vielen Jahren habe ich die Arbeit eines Bloggers namens FATALIST verfolgt, der über sehr interessantes Material verfügt - zum Teil aus den betroffenen Behoerden. Im Anschluss an die kleine Zusammenfassung von Jürgen Elsässer stell ich für Interessierte noch einen Link rein, ist aber wirklich viel Material....

NSU-Urteil: Es war ein Schauprozess

https://youtu.be/01eLfwNLlXc


https://sicherungsblog.wordpress.com/

Wenn man Interesse an einem speziellen Punkt hat, hier der Suchprozeß:
https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/04/11/wie-soll-man-auf-diesem-chaotischen-blog-noch-bestimmte-infos-finden/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 30. November 2018, 19:15:21

Gibt ja ein Thema zum UN-Migrationspakt, mit interessanten Beiträgen. Hier ein Fazit, das genau meine Überlegungen trifft:


Advent, Advent, ganz Deutschland brennt


und erstrahlt im Glanze der LED und anderer Illuminationen.

Der Bundestag hat mit einer Mehrheit ja nun der endgültigen Aufgabe unserer bisherigen Lebensweise und Lebensqualität zugestimmt, die sich mit der ersten türkischen Ankunft bereits verschlechterte, 2015 noch mehr dramatisierte und nun heißt es eben: “ Macht hoch die Tür, die Tor macht weit “ und öffnet Eure Taschen für die, die bald gut und gerne hier leben werden wollen. Vor allem gut.

Die AfD hat tapfer gekämpft, wie die Spartaner an den Termophoren oder war es was anderes, aber die Lust, das eigene Volk zu verraten hat unter den Abgeordneten gesiegt. Man präge sich das Hohngelächter dieser abscheulichen Schurken ein, falls mal wieder jemand erklärt, parlamentarische Demokratie wäre die beste Regierungsform.

Und, genießt die wenigen Jahre, die uns noch bleiben und tröstet Euch, daß derzeit noch immer mehr Menschen in Deutschland durch Autofahrer getötet werden, das schafft ein beruhigendes Gefühl. Solange noch Kraftfahrzeuge erlaubt oder bezahlbar sind. Wenn es dann immer weniger geben sollte, wird es schlecht mit der Argumentation zugunsten messerschwingender Banden. Was eigentlich den Grünen und der CDU zu denken geben sollte.

An dieser Stelle möchte ich auf den Blog „Morgenwacht“ hinweisen, der viele kluge Beiträge beeinhaltet aber den weniger Vorbelasteten durchaus schwer schockieren könnte. Insbesondere die Beiträge über Afrika, Südafrika und Haiti. Er bekommt dann eine Ahnung, womit sich die Nachfahren herumschlagen dürfen, wenn sie überlebt haben.

Da wir ganz heftig auf den ersten Advent zusteuern, muß der Blogwart den Einzel-, inbesondere den Lebensmittelhandel loben, wer am verkaufsoffenen Advent Brot, Butter, Käse, Mineralwasser oder Salate zu Weihnachten schenken will, kann sich ohne Streß und Hektik das Passende aussuchen, die Verkäuferinnen sind bereits jetzt begeistert.

Nichts geht auch über sexistische Werbung. Hier eine stark übergewichtige Transgenderschönheit, die dem Volke der PoC entspringt, dem islamischen Glauben anhängt, alleinerziehende Mutter 5 adoptierter Kinder aus verschiedenen Erdteilen ist und die als Spitzenführungskraft in einem weltweit tätigen Unternehmen dreischichtig und einbeinig  unter Tage arbeitet.

Quelle und mit Bild:
https://karleduardskanal.wordpress.com/2018/11/30/advent-advent-ganz-deutschland-brennt/


Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 15. Dezember 2018, 20:30:45

Deutschlands Rechtswesen

https://youtu.be/XkBjccn5bMQ

https://youtu.be/-mHr_BNQ1rA

https://youtu.be/nNI8K-r-Gh0
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 17. Januar 2019, 19:39:31

Die Veränderungen in Deutschland in der Merkel-Diktatur sind schon ein "dicker Hund".

Einen Ausschnitt daraus, präsentiert hier:

Das Merkel Unser


https://youtu.be/FOb759m5NF0

Ist schon alles ziemlich schizo.....
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 22. Januar 2019, 19:26:11

..Jahr für Jahr wird das immer mehr zu einem dicker Hund:

Über 400 Millionen Euro Kindergeld fließen ins Ausland

Vergangenes Jahr haben deutsche Behörden über 400 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland überwiesen. Aus der Statistik der Familienkasse geht hervor, dass der größte Anteil an polnische Kinder geht. Weitere Hauptempfängerstaaten sind die Türkei, Rumänien, Tschechien und Frankreich. In den vergangenen fünf Jahren sind die Überweisungen stark gestiegen. 2012 waren es noch rund 75 Millionen Euro, die ins Ausland überwiesen wurden. Eltern von Kindern, die außerhalb Deutschlands leben, können sich das Kindergeld auf ein deutsches oder ein Konto im Ausland ausbezahlen lassen.

Verantwortlich für die Zahlungen ins Ausland ist allerdings die EU-Kommission. Sie hatte durchgesetzt, dass Arbeitnehmer, die aus EU-Ländern kommen und hier arbeiten, die gleichen Ansprüche an das Sozialsystem haben, wie Deutsche. Die Folge dieser Regelung ist, dass Kindergeldzahlungen auch dann geleistet werden, wenn die Kinder der hier arbeitenden EU-Ausländer im Ausland leben. Das ist lukrativ, denn deutsche Kindergeldzahlungen sind in der Regel höher, als im entsprechenden Heimatland.

Unterstreichung von mir, hier gehts weiter und gleichsam die Quelle:
https://www.politaia.org/ueber-400-millionen-euro-kindergeld-fliessen-ins-ausland/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: jock am 22. Januar 2019, 20:16:46
@Lung Tom

Deutschland ueberweist die "Kindergeldzahlungen" fuer Kinder,die nicht in Deutschland
leben,nicht aus Jux und Tollerei,sondern haelt sich an die EU - Regeln.

Der oesterreichischen Regierung sind die Zahlungen ebenfalls ein Dorn im Auge und
hat beschlossen,dass ab 1.1.2019 die Kindergeldzahlungen indexiert ausbezahlt werden.

Und schon sind Klagen angedroht,die von Ungarn und wahrscheinlich auch von anderen
Laendern,wo die Kindergeldzahlungen ein nicht zu unterschaetzender finanzieller Faktor
sind,eingebracht werden.

Darueber hinaus,erging ein Ersuchen an die Kommission, die Rechtmaessigkeit dieser
Massnahme zu ueberpruefen.

Hat die Klage Erfolg,muss diese Massnahme zurueckgezogen und die gekuerzten Betraege
nachbezahlt werden.

Wie die Rechtseinbettung der Kindergeldzahlungen in Deutschland ist,weiss ich nicht.

Die oesterreichische Regierung argumentiert,dass das Kindergeld kein Lohnbestandsteil ist
und daher,auf Grund des nationalen Gesetzes,die Kuerzungen bzw. Indexierungen vorge-
nommen werden koennen.

Eine Indexierung ermoeglicht aber auch,dass nicht nur Kuerzungen stattfinden,sondern
auch Kindergeldanhebungen schlagend werden.
Zum Beispiel fuer Beschaeftigte in Oesterreich,deren Kinder in der Schweiz leben.

Darueber hinaus wird man argumentieren koennen,dass eine Indexierung auch fuer Oester-
reicher,die in Oesterreich arbeiten und deren Kinder ebenfalls sich in Oesterreich aufhalten,
greift.

Zum Beispiel waeren die unterschiedlichen Lebenshaltungskosten zwischen Stadt und Land,
ein Ansatzpunkt,wo,wegen des Gleichbehandlungsgesetzes,unterschiedliche Leistungen einge-
fuehrt werden muessten.

Die jaehrliche Ueberwachung der Lebenshaltungskosten in den verschiedensten Gebieten des
Landes,damit die Indexierung "fair" bleibt,verursacht Kosten,die die erwuenschte Einsparung
wieder mindert.

Die Kommission der EU selbst kann wenig tun,um etwas zu aendern,da der Rat die Entscheid-
ungen faellt,die entweder einstimmig ausfallen muessen oder zumindest eine qualifizierte
Mehrheit aufweisen.

Ungarn,Polen,Rumaenien,Bulgarien,die Baltenstaaten,wahrscheinlich Portugal und Griechen-
land,werden sich einer Indexierung,sprich Kuerzung,wehren und ein mehrheitliches Votum
verhindern.

Jock

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 29. Januar 2019, 20:04:54

Hier ein interessanter Blick hinter die Kulissen, auf den Wirtschaftskrieg. Zeigt sich nicht so oft deutlich, läuft ja meist im Hintergrund, aber aufschlussreich:

Amerikaner lassen Rusal vom Haken


Der zweitgrösste Aluminiumproduzent der Welt ist ab sofort nicht mehr auf der Sanktionsliste der Amerikaner. Doch die Milde der Amerikaner muss sich Rusal teuer erkaufen.

...aus dem Artikel:
Wer sich die Details anschaut, sieht, dass Deripaska alles andere als mit Samthandschuhen angefasst wurde. Die Bedingungen der Amerikaner gegenüber dem russischen Milliardär sind hart. Der Magnat muss nicht nur die Kontrolle über Rusal und seine Investmentgesellschaft En+ abgeben, sondern auch auf viel Geld verzichten. Die Amerikaner erlauben es Deripaska nicht, seine Anteile zu verkaufen, ihm dürfen keine Dividenden ausgezahlt werden, und die ihm zustehende Gewinnbeteiligung muss auf ein Sperrkonto überwiesen werden. Zudem bleiben die Sanktionen gegen Oleg Deripaska selbst weiter in Kraft.

Bei Rusal werden die Corporate-Governance-Richtlinien stark verschärft, und die kremltreuen Vertreter müssen ihren Platz in der Führungsetage räumen. Bereits im Dezember traf es den Putin-Vertrauten und ehemaligen Stasi-Agenten Matthias Warnig. Auch dessen Nachfolger als Verwaltungsratspräsident, der Franzose Jean-Pierre Thomas, passt den Amerikanern nicht. Rusal verkündete in einer Mitteilung, dass Thomas, der Putin ebenfalls nahesteht, den Vorsitz auf «zwingenden» Druck der Amerikaner wieder abgegeben habe. Der Kreml verliert damit wohl die direkte Kontrolle über einen wichtigen Industriekonzern.

Hier komplett:
https://www.nzz.ch/wirtschaft/usa-heben-ihre-sanktionen-gegen-den-russischen-aluminiumkonzern-rusal-auf-ld.1455115
Titel: Der dicke Hund
Beitrag von: Helli am 30. Januar 2019, 14:29:44
Hier ein interessanter Blick hinter die Kulissen, auf den Wirtschaftskrieg. Zeigt sich nicht so oft deutlich, läuft ja meist im Hintergrund, aber aufschlussreich:
Mal 'ne Frage am Rande: haben die USA denn auch eigene Alu-Vorkommen oder sind die auf Import angewiesen?
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 30. Januar 2019, 18:30:51

Hallo Helli,

sind zwar etwas ältere Daten, aber die USA standen 2009 auf Platz 5 der Aluminium produzierenden Staaten, mit einer Produktion von etwa 1,7 Millionen Tonnen, bei halber Kapazitätsauslastung. Platz 1 China, 2 Russland, 3 Kanada, 4 Australien.

Ansonsten ist Aluminium, allerdings nur als "Verbindung", das dritthäufigste Element in der Erdhülle, nach Sauerstoff und Silizium, bzw. in der Erdkruste das häufigste Metall (Stichwort Bauxit).

Hier findest Du noch ein paar Daten zu Alu sowie Quelle der Daten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium

hier noch ein paar ergänzende Angaben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Aluminum_industry_in_the_United_States
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 05. Februar 2019, 18:48:01
Heute statt einem dicken Hund, eine halbverhungerte Garnele.  ;] Die Informationen/Hintergründe sind trotzdem sicher nicht flächendeckend bekannt:

Vorfall von Kertsch - Die Hintergründe

https://youtu.be/w-1RPXA7ZeY

Man koennte freundlicherweise den staatlichen Organen in der EU/Deutschland Unwissenheit attestieren, aber ist das glaubhaft ??

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 17. Februar 2019, 20:54:38

Das Pippi Langstrumpf-Syndrom - Herrmann Nielsen bei SteinZeit

https://youtu.be/r-J6iSeg91M

Einfach mal anschauen.....
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 21. Februar 2019, 20:26:16

Target2: 35.000 t Gold, die nie geliefert werden


https://www.goldreporter.de/target2-35-000-t-gold-die-nie-geliefert-werden/gold/81486/

https://youtu.be/xA7EDXOEgJI
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 24. Februar 2019, 20:35:38

Zur Zeit kommt vieles an Licht, hier wieder ein interessanter Beitrag:

Das große Schachbrett - Wolfgang Effenberger zu Gast bei den NuoViso News #47


https://youtu.be/EFSzbwyWAs0
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 03. März 2019, 21:38:43

Also, ich hab hin und her überlegt, wo ich das "Reinschiebe". Aber das paßt hier am besten:

Die Sauds von Arabien - Jenseits von Recht und Gesetz

https://youtu.be/VOlAuG4HiVk
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 16. März 2019, 18:56:03

Nuoviso hat sich echt gut entwickelt. Mir gefällt zwar nicht jedes Format, aber die habens anscheinend richtig drauf.

Themenbereiche: Russland, USA, Venezuela, usw.....

Handbuch für einen Regimechange - TACHELES #1

https://youtu.be/MikxyzXOKAE
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 05. April 2019, 18:23:28

Fängt zwar sacht an, aber wieder mal ein Hammer. Noch mal eine kleine Steigerung zu dem, was man schon von WIKIPEDIA gehoert hat. Hier am Beispiel: Antisemitismus

Wikipedia - Die Wahrheit hinter der "Wahrheit" - Dirk Pohlmann & Nirit Sommerfeld im NuoViso Talk

https://youtu.be/4CBGDDp61nU
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 23. April 2019, 18:36:56

Man koennte es auch woanders reinschieben, aber eigentlich ist dies schon ein dicker Hund. Von Kirchenverschmutzungen/verwüstungen etc. hab ich in Berlin bereits gelesen, bevor ich nach Thailand gezogen bin (2011). Da waren es meist Zigeuner. Aber auch das Zurückweichen und Kuschen der Kirchenoberen, aber was soll man dazu weiter schreiben, dazu hab ich schon genug geschrieben. Gibt aber einige Aufrechte, die ich wenn überhaupt bei den Katholiken sehe. Der Glaubenskampf läuft bereits auf Hochtouren, merkt aber kaum noch einer, weil sich immer mehr den christlichen Kirchen abgewandt haben und abwenden....

Notre-Dame: Jeden Tag werden Kirchen von Moslems vandalisiert, vollgekotet und angezündet

War es vorsätzliche Brandstiftung? Haben womöglich Muslime die Kathedrale Notre-Dame in Paris angesteckt? Völlig abwegig ist dieser Gedanke nicht. Eher die logische Schlussfolgerung aus den Vorkommnissen der vergangenen Jahre, insbesondere seit der massenhaften Zuwanderung art- und kulturfremder Migranten.

Seitdem sind es in Europa mehrere Dutzend, in Frankreich mindestens zwei Kirchen, die jeden Tag geschändet werden. Auch in Deutschland sind christliche Kirchen und Einrichtungen seit längerem Angriffsziel. Doch wo bleibt der energische Aufschrei der Kirchenvertreter, wo das wehrhafte, konsequente Schutzbekenntnis des Staates? Stattdessen schreibt und spricht kaum jemand über die zunehmenden Anschläge auf christliche Symbole. Über den Skandal der Schändungen und die Herkunft der Täter herrscht in Frankreich genauso wie in Deutschland beredtes Schweigen.

Dabei liegen die jüngsten Attacken erst wenige Wochen zurück. Die Welt am Sonntag zählt auf: 5. März Schändung der katholischen Kirche in Reichstett, Elsass: Satansymbole, Kirchenfenster eingeschlagen. 7. März Orgel in der Kathedrale Saint-Denis, Paris, beschädigt. 11. März „Vandalismus“ in Saint-Denis, Straßburg. 17. März Feuer in Saint-Sulpice, Paris.

Hostien in den Kot gedrückt

Insgesamt 1063 Attacken auf christliche Kirchen und Symbole wurden 2018 in Frankreich registriert, das sind 185 Schändungen mehr als 2017. Zum Vergleich: Rund 100 Synagogen und Moscheen wurden beschädigt.

Komplett:
https://www.anonymousnews.ru/2019/04/16/kirchen-in-europa-jeden-tag-von-muslimen-vandalisiert-vollgekotet-und-angezuendet/

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 25. April 2019, 19:38:28

Zu Notre-Dame hier noch eine kleine Ergänzung, gab ja schon Einiges dazu, aber das ist auch ganz interessant:

Ex-Architekt von Notre Dame: Das war kein Unfall


Benjamin Mouton, ehemaliger Chefarchitekt der Kathedrale von Notre Dame, hat in einem Fernsehinterview im US-Fernsehen (Quelle) gesagt, dass der Brand von Notre Dame kein Unfall gewesen sein kann. Das Feuer sei entgegen der Behauptungen der Mainstream-Medien nicht dort ausgebrochen, wo die Renovierungsarbeiten beginnen sollten.

Zudem hatten die Renovierungsarbeiten noch gar nicht begonnen, bestätigte ebenfalls der aktuelle Chefarchitekt von Notre Dame und Architekt der Historischen Monumente in Frankreich, Francois Chatillon. Deswegen hätten auch keine Schweißarbeiten oder andere Arbeiten stattgefunden, die ein Feuer hätten auslösen können. Lediglich das Gerüst sei aufgebaut worden. Die Arbeiter, die sich in der Kathedrale befunden hätten, seien zudem bereits vor Ausbruch des Feuers nicht mehr in dem Gebäude gewesen.

Der Brandschutz (Feuermelder, Rauchmelder) in der Kathedrale sei auf allerhöchstem Niveau und entspreche den neusten Standards, so Mouton. Der Gebrauch von elektrischen Geräten sei ohnehin im Dachstuhl untersagt. Die Sicherheitsvorschriften zum Gebrauch von Feuer und Chemikalien waren außerdem vorher extrem verschärft worden. Der Brand konnte auch nicht von einem elektrischen Kurzschluss ausgehen. Zudem wurde das Dach 24 Stunden überwacht. In der Kathedrale waren zwei Feuerwehrleute rund um die Uhr anwesend, so Mouton weiter.

Hier gehts weiter und im Text gibt zusätzliche Quellen:
https://www.watergate.tv/ex-architekt-von-notre-dame-das-war-kein-unfall/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 18. Mai 2019, 20:20:49
..gibt schon Einiges dazu, gerade erst gesehen...
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Marco Polla am 18. Mai 2019, 21:42:11
Na denn, einen cruice missile auf die Kaaba in Mekka losschicken.. :o
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 18. Mai 2019, 21:53:12

Zwei sind besser:

castor nach Mekka und
pollux nach Medina.

wird ein wahrhaft durchschlagender Erfolg  ;)
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 27. Juni 2019, 18:00:59

Ein paar Überlegungen von mir haben sich - über verschiedene Themen im Sammelsurium gesehen - noch nicht bewahrheitet, aber schaun wir mal. Ein Thema was sicher noch Einiges Potential verspricht, ist das Thema Mordfall Lübcke.

Dazu eine ganz interessante Zusammenstellung:

Ein Mord, den jeder begeht

Von Helmut Roewer *)

Eine karge Chronologie zum Mordfall Lübcke aus meinem Sudelbuch sowie eine Bemerkung zum überraschenden Ausbruch von Bild aus dem Mainstream

Am 5. Juni 2019 notiere ich in mein Sudelbuch:

Der am Wochenende vor seinem Haus erschossene Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke wäre heute keine so große Pressenummer, wenn der Ermordete nicht derjenige wäre, der vor knapp vier Jahren protestierende Bürger bei einer Anhörung dahingehend beschied, dass alle, die mit der Migrationspolitik nicht einverstanden seien, nicht gehindert wären, Deutschland zu verlassen.

Lübcke (2): Es lassen sich drei Dinge unterscheiden: Die Mordtat, die sinnlose Häme in den Kommentaren und das panikartige bis genüssliche Flügelschlagen von Mainstream. Hier wird ein im Lande herumirrlichternder teuflischer NSU 2.0 vorbereitet.

Und am 17. Juni 2019 schreibe ich:

Was für ein Glück: Nach dem ersten Fehlversuch ist es jetzt endlich, wie man hört, ein Rechtsextremist, der den Kasseler Regierungspräsidenten von zwei Wochen erschossen hat. Mainstream jubiliert, die Kommentare des Pöbels sind erschreckend.

Lübcke (2): Wird interessant sein, wie man den ursprünglich Tatverdächtigen (den tatort-bereinigenden Freund) und die gemeldete gleichzeitige Festnahme von drei RAF-Veteranen auf der Nordseefähre orwellisiert.

hier gehts weiter:
https://conservo.wordpress.com/2019/06/26/ein-mord-den-jeder-begeht/
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Kern am 27. Juni 2019, 21:09:58
Update: Nix Verschwörung ... der Tatverdächtige hat gestanden. siehe z.B.:
>> https://www.welt.de/politik/deutschland/article195966261/Mordfall-Walter-Luebcke-Ermittler-entdecken-Waffendepot-von-Stephan-Ernst-zwei-Festnahmen.html <<

---
Schlimm finde ich im Zusammenhang mit dieser brutalen Tat unter anderem folgendes:

1. Während bei gewalttätigen Taten von "Kulturbereicherern" in D (sofern sie überhaupt in der Presse erwähnt werden) meist die Nationalität verschwiegen wird und meist nur von "einem Mann" oder "Jugendlichen" die Rede ist (ohne aufklärende Vornamen), wird in diesem Fall sogar der ganze Name genannt.

2. Viel schlimmer !
Wenn in D ein Muselmane meuchelt, dann wird er von den deutschen Medien meistens als Einzeltäter und fast durchweg als psychisch krank dargestellt.
Dass man später oft erfahren kann, dass der Täter rege Kontakte zu Salafisten, IS o.ä. hatte, ändert nichts an seinem offiziellen Einzeltäter-Status.

Und die teilweise brutalen Seiten des Islams an sich, werden eh völlig unter den Teppich gekehrt. "Politisch korrekt"  {/ und feige.

Nun hat ein brutaler, durchgeknallter Rechtsextremist einen Politiker erschossen. Und schon wird eine gewaltige Treibjagd gegen alles "Rechte" vom Stapel gelassen. AfD Politiker werden öffentlich der Mitschuld bezichtigt. Der frühere CDU Generalsekretär (und seit März 2018 Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung) Peter Tauber schwafelt von Entzug der Grundrechte, usw. usw.
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: schiene am 27. Juni 2019, 23:51:36
@ Achim /Kern
Leider kann man in diesem Überwachungsstaat  DDR 2 nichts mehr schreiben was man denkt,fühlt
und  gerne möchte ohne üblen Schikanen ausgesetzt zu werden.

Ich,als geborener Ossi kenne das noch aus DDR Zeiten und weiß mehr oder weniger damit umzugehen. Der Osten hat damals meine Idee,Meinungen,Ansichten nicht verhindern können und auch diese DDR 2 wird es nicht schaffen.
Ich war immer ein Freund von.... Nicht so viel reden sondern handeln……. :-X
Auch dieser letzte Satz ist sehr gefährlich in der DDR 2 und kann zu "Hausbesuchen" und anderem führen.
In diesem Sinne   [-]
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Hancock am 28. Juni 2019, 02:45:07
Zitat
Und schon wird eine gewaltige Treibjagd gegen alles "Rechte" vom Stapel gelassen. AfD Politiker werden öffentlich der Mitschuld bezichtigt. Der frühere CDU Generalsekretär (und seit März 2018 Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung) Peter Tauber schwafelt von Entzug der Grundrechte, usw. usw.
Es wird keine Treibjagdt gegen alles "Rechte" vom Stapel gelassen, sondern gegen die geistigen Brandstifter mit ihren Hass- und Gewaltaufruf-Posts. Und Peter Tauber "schwafelte" nicht vom Entzug DER Grundrechte, sondern vom Entzug BESTIMMTER Grundrechte. Und zwar als letztes Mittel gegen Verfassungsfeinde. Sind alle Rechte Verfassungsfeinde? Sind alle Rechte Rechtsextreme? Ich glaube eher nicht...
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/peter-tauber-verteidigt-vorschlag-zum-entzug-von-grundrechten-a-1274313.html (https://www.spiegel.de/politik/deutschland/peter-tauber-verteidigt-vorschlag-zum-entzug-von-grundrechten-a-1274313.html)

Zitat
Ich war immer ein Freund von.... Nicht so viel reden sondern handeln…
Handeln, so wie dieser Mörder? Oder was wilst du uns damit sagen. Solche Sprüche ermutigen und fordern die Täter auf Verbrechen zu begehen. Und da wunderst du dich, wenn es zu "Hausbesuchen" kommt? - Ich kann dich aber beruhigen: Es gibt gar nicht genug Polizisten, um bei allen, die zu Straftaten aufrufen, vorbeizuschauen. Die Jungs haben schließlich noch anderes zu tun. Dieser Mörder hat ja auch keinen Besuch bekommen.
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 28. Juni 2019, 07:43:20

@Hancock

Zitat
Es wird keine Treibjagdt gegen alles "Rechte" vom Stapel gelassen...

Du dürftest dich nach deiner Sicht der Dinge wenig bis gar nicht in den "Social Media" herumtreiben.

SOFORT nach den ersten Vermutungen, dass ein (wie wir inzwischen wissen) geistig abnormer Rechtsgerichteter das Attentat verübt hatte, ergoss sich

ebendort ein Schwall des Hasses auf alle, die nicht linkslinks ausgerichtet sind - NOCH verbal...


Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Rayong am 28. Juni 2019, 08:35:00
Fall für,
https://lfv.hessen.de/%C3%BCber-uns
Zitat

    Ich war immer ein Freund von.... Nicht so viel reden sondern handeln…

Handeln, so wie dieser Mörder? Oder was wilst du uns damit sagen. Solche Sprüche ermutigen und fordern die Täter auf Verbrechen zu begehen. Und da wunderst du dich, wenn es zu "Hausbesuchen" kommt? - Ich kann dich aber beruhigen: Es gibt gar nicht genug Polizisten, um bei allen, die zu Straftaten aufrufen, vorbeizuschauen. Die Jungs haben schließlich noch anderes zu tun. Dieser Mörder hat ja auch keinen Besuch bekommen.
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Suksabai am 28. Juni 2019, 08:58:26


@Rayong @Hancock

Eure Kommentare geben sehr genau Aufschluss, wie IHR denkt und sind somit entlarvend.

Wer aus diesem
Zitat
Ich war immer ein Freund von.... Nicht so viel reden sondern handeln…

etwas herausliest, das die Polizei oder gar den Verfassungsschutz interessieren könnte, sollte einmal die eigene Gesinnung hinterfragen...

Ich kann mich nur wundern...


Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2019, 09:08:04
Handeln, so wie dieser Mörder?

Noch ist er nicht verurteilt, politisch korrekt, so wie es die Linken ja immer fordern, waere noch der Zusatz "vermeintliche"  >:


Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: jock am 28. Juni 2019, 09:37:35
Ich bezweifle sehr,dass es bereits ein fachlich fundiertes Gutachten gibt,dass dem
Moerder des Herrn Luebke geistige Abnormalitaet zurechnet.

Daher ist die Behauptung,er sei Abnormal eine Kindesweglegung der rechten Ge-
sinnung,denen es unangenehm ist,was ans Tageslicht gekommen ist.

Entlarvend einer gewissen Denkweise finde ich es,wenn jemanden,der sich an fremdes
Eigentum vergreift,noch den Zuruf : " Uwe,super gelungen " erntet.

Und ein Naseweis will sogar genau wissen,wie denn das gelungen ist.

Da sollten einige Kollegen den Kompass neu adjustieren.

Jock
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2019, 15:01:38
Wer nur mit dem rechten Auge schaut, sieht nur die Haelfte  :]   :]   :]
   {--
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: goldfinger am 28. Juni 2019, 15:14:55
Das Gleiche gilt auch für das linke Auge, nur kommt noch dazu, dass diese gar nichts mehr sehen weil sie dabei noch Schielen  >: {--
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2019, 15:20:13
 :] goldfinger, drum schaue immer mit beiden Augen, dann sieht man auch die Realitaet  }}  }}   }{
Ich hoffe, Du schielst nicht und bist nicht  8)
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: goldfinger am 28. Juni 2019, 15:23:19
 ;}  :]
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: boehm am 28. Juni 2019, 16:16:19
...
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Benno am 28. Juni 2019, 16:41:25
Antwort auf das Pamphlet des -

Ich bezweifle sehr,dass es ein fachlich fundiertes jock'sches Gutachten gibt,dass den Tip-Usern schiene,  Suksabai und einigen Anderen geistige Abnormalitaet zurechnet, - zumal die jockschen Ergüsse aus einem völlig anderen Thread » ...und was tust du « stammt.

Entlarvend für seine Denkweise finde ich es,wenn jock jemanden,der : " Uwe,super gelungen " zuruft, in die faschistische Ecke stellt.

(https://abload.de/img/snap2019-06-28at16.089tj2u.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-28at16.089tj2u.png)

Dazu diesen Dokumentarphotographen verächtlich als Naseweis bezeichnet, als schiene diesen sogenannten "Flüchtlingshelfer" hilfreich zur Seite stand.

(https://abload.de/thumb/sugelu3ek3g.jpg) (https://abload.de/image.php?img=sugelu3ek3g.jpg)

» Gestern war ich in der Frankfurter Innenstadt unterwegs und sah auf der Einkaufsstrasse "Zeil" ein Gruppe sogenannter "Flüchtlingshelfer".Da ich immer ein paar schõne Aufkleber dabei habe und diese gut zu den "Helfern" passten trennte ich mich schweren Herzens von ihnen und überlies sie den " guten Menschen" Aufkleber auf der Tasche.... ;D  «

Quelle: http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=19468.msg1322357#msg1322357

@Suksabai antwortete auf dieses Dokumentarphoto des @schiene mit:

(https://abload.de/img/snap2019-06-28at15.34aokbg.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-06-28at15.34aokbg.png)

Der jock sollte daher endlich wieder einmal seinen Polit-Kompass neu adjustieren.
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Kern am 28. Juni 2019, 17:49:02
Nun hat ein brutaler, durchgeknallter Rechtsextremist einen Politiker erschossen. Und schon wird eine gewaltige Treibjagd gegen alles "Rechte" vom Stapel gelassen. AfD Politiker werden öffentlich der Mitschuld bezichtigt. Der frühere CDU Generalsekretär (und seit März 2018 Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung) Peter Tauber schwafelt von Entzug der Grundrechte, usw. usw.
...
Es wird keine Treibjagdt gegen alles "Rechte" vom Stapel gelassen, sondern gegen die geistigen Brandstifter mit ihren Hass- und Gewaltaufruf-Posts. Und Peter Tauber "schwafelte" nicht vom Entzug DER Grundrechte, sondern vom Entzug BESTIMMTER Grundrechte.
...
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/peter-tauber-verteidigt-vorschlag-zum-entzug-von-grundrechten-a-1274313.html


Dann lesen wir doch einfach, was Peter Tauber einige Tage vorher selber am 19.06. in der "Welt" unter anderem schrieb:

>> https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus195520597/Peter-Tauber-Muessen-endlich-Artikel-18-des-Grundgesetzes-anwenden.html <<
(https://up.picr.de/36123473rn.png)

Zitat
Nicht nur die politische Gewalt und Gewaltbereitschaft von rechts nimmt zu. Auch das politische Klima dieser Republik hat sich verändert. Die AfD im Deutschen Bundestag und in den Länderparlamenten leistet dazu einen Beitrag. Sie hat mit der Entgrenzung der Sprache den Weg bereitet für die Entgrenzung der Gewalt. Erika Steinbach, einst eine Dame mit Bildung und Stil, demonstriert diese Selbstradikalisierung jeden Tag auf Twitter. Sie ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.
...

... sogar Überlegungen darüber anstellen, Wegbereitern nach §18 GG die bürgerlichen Rechte abzuerkennen.
Usw. usw.

1. Fettdruck von mir
2. Diesen Welt+ Beitrag kann man direkt nur als Welt-Abonnent lesen, was ich nicht bin. Aber im Internet findet man viele Zitate aus dieser Schmäh-Schrift. Z.B.:
>> https://www.zeit.de/news/2019-06/19/extremisten-grundrechte-entziehen-empoerung-ueber-vorschlag-190619-99-705818 <<
>> https://www.cicero.de/innenpolitik/werteunion-walter-luebcke-peter-tauber-offener-brief-max-otte-afd <<
>> https://www.fuldainfo.de/werteunion-kritisiert-tauber/ <<
>> https://taz.de/Kommentar-Grundrechte-Entzug/!5604662/ << etc.
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2019, 18:31:57
 ???  wie man es auslegen  will.
Achim war schon mal besser   :]
Es geht hier um Rechtsextremisten  und Verfassungesfeinden. Gehoert die Afd dazu ?
Laut Kern schon  {--   
Zitat


Extremisten Grundrechte entziehen? Empörung über Vorschlag

hebe ich auch hervor  ;]
19. Juni 2019, 18:20 Uhr /  Quelle: dpa

 «Die Mütter und Väter des Grundgesetzes haben uns ein scharfes Schwert zum Schutz der Verfassung in die Hand gegeben. Es ist Zeit, von ihm Gebrauch zu machen», schrieb Tauber. Er bezog sich auf Artikel 18 des Grundgesetzes, der noch nie angewendet worden sei. Danach können Grundrechte verwirkt werden, wenn jemand versucht, damit die freiheitliche demokratische Grundordnung zu bekämpfen.   

und nun lass mal die Kirche im Dorf  }}  Die AfD hat ja schon einen Verfolgungswahn entwickelt  {--

Es geht nicht um die AfD, es geht um den aeusserst rechten Kern derer  und ihre sogenannten Sproesslinge. (  Björn Höcke, , Meuten etc )
  https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-wohlfuehl-klima-fuer-extremisten-was-das-attentat-auf-luebcke-lehren-kann_id_10871181.html    (https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-wohlfuehl-klima-fuer-extremisten-was-das-attentat-auf-luebcke-lehren-kann_id_10871181.html)

Die AfD ist nur die Lunte, die das Feuer schuert  ???


Titel: Der dicke Hund
Beitrag von: Helli am 28. Juni 2019, 18:46:06
Die AfD ist nur die Lunte, die das Feuer schuert  ???
Kann eigentlich nicht sein, denn mit einer Lunte steckt man Feuer an!
Könnte es nicht sein, dass man hier wieder mal nur über unangenehme Folgen (Extremismus jeglicher Art) spricht, ohne ein Wort über die Ursachen (unsägliche Politik) zu verlieren?
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2019, 18:55:18
Ach Helli, Deinen Kommentar kann ich nur belaecheln.
Was ist Extremismus und welche Arten gibt es davon ?
Wir hier sprechen von politischem Extremismus und seiner Folgen.
Fuer Deine Weiterbildung  ;]
Zitat
  Als Extremismus bezeichnen Behörden in Deutschland seit etwa 1973 politische Einstellungen und Bestrebungen, die sie den äußersten Rändern des politischen Spektrums jenseits der freiheitlich demokratischen Grundordnung zuordnen. Der Begriff ersetzte im offiziellen Sprachgebrauch den bis dahin gebräuchlichen Radikalismus, welcher nunmehr für politische Einstellungen am Rande – aber noch innerhalb – des demokratischen Spektrums verwendet wird.     

  https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus    (https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus)
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Lung Tom am 28. Juni 2019, 18:58:34
Wenn der Fall sich überhaupt so zugetragen hat, wie die Medien berichten, wenn es wirklich ein Geständnis gab, hat der Mann vermutlich aus Notwehr gehandelt. Da ja hier fleissig über die "Verfassung" und die Paragraphen geschrieben wird, sollte man sich mal den Artikel 20 des GG ansehen:

Artikel 20 (Verfassungsgrundsätze, Widerstandsrecht)
GG ( Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland )     

(1)  Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. (2)  1Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. 2Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. (3)  Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4)  Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Die BRD gehoert nicht den Parteien. Die denken das sicher, und haben seit der Einsetzung des GG alles daran gesetzt, das Wirklichkeit werden zu lassen. Alles wird durchzogen, von den deutschenfeindlichen Parteilingen.

Wenn nun "Perlen der Demokratie" die Bevoelkerung noch verspotten und zur Aussiedlung ermuntern, tja nicht das ich es gut heiße, aber selbst aus der Entfernung kann man spüren, das Einigen da der "Hut brennt".

Wobei nicht ausgeschlossen ist, das das wieder ala NSU ein false flag-Operation war, oder was anderes vertuscht wird.
Merkwürdig das gestern eine Drohung in Berlin: „Lübcke hat bezahlt - Merkel noch nicht“ auf eine Plane geschmiert wurde.

Die Einschränkung der Bürgerrecht muss ja auch irgendwie "flankiert" werden...


Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Kern am 28. Juni 2019, 19:06:37
Ach Helli, Deinen Kommentar kann ich nur belaecheln.

Ach Burianer

Viele Menschen haben keine Ahnung. Aber das musst du doch nicht zu Deiner persönlichen Religion erhöhen.

---

Wenn der Fall sich überhaupt so zugetragen hat, wie die Medien berichten, wenn es wirklich ein Geständnis gab, hat der Mann vermutlich aus Notwehr gehandelt.

Notwehr???  {:}
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2019, 19:23:36
  AfD - Religion geht mir ab  :]  wozu braucht man die ?   :-)
Du hast Ahnung von  was   ???
 ;]
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Hancock am 28. Juni 2019, 19:52:55
Zitat
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 18

Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.

Und, wo ist das Problem, wenn Teubner auf §18 GG verweist? Er bezieht sich genau auf die Fälle, um die es geht. Und auch hier geht es nicht um DIE bürgerlichen Rechte, sondern um DIESE Grundrechte, um die es in dem Paragraphen geht. Teubner will also nur, dass geltendes Recht angewendet wird.
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Kern am 28. Juni 2019, 21:33:48
Hallo Hancock

Dann lesen wir doch einfach, was Peter Tauber einige Tage vorher selber am 19.06. in der "Welt" unter anderem schrieb:
...
Zitat
Nicht nur die politische Gewalt und Gewaltbereitschaft von rechts nimmt zu. Auch das politische Klima dieser Republik hat sich verändert. Die AfD im Deutschen Bundestag und in den Länderparlamenten leistet dazu einen Beitrag. Sie hat mit der Entgrenzung der Sprache den Weg bereitet für die Entgrenzung der Gewalt. Erika Steinbach, einst eine Dame mit Bildung und Stil, demonstriert diese Selbstradikalisierung jeden Tag auf Twitter. Sie ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.
...

... sogar Überlegungen darüber anstellen, Wegbereitern nach §18 GG die bürgerlichen Rechte abzuerkennen.
Usw. usw.

...
Und auch hier geht es nicht um DIE bürgerlichen Rechte, sondern um DIESE Grundrechte, um die es in dem Paragraphen geht. Teubner will also nur, dass geltendes Recht angewendet wird.

1. Peter Tauber heißt nicht "Teubner".
2. Genau dieser Politiker schmeißt doch in seinem schriftlichen Gastbeitrag bürgerliche Rechte und Grundrechte durcheinander.
Hier einige Infos zum Bürgerlichen Recht (Nicht zu verwechseln mit Bürgerrechten!) >> https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buergerliches-recht-51993 <<
3. Was soll denn das "geltende Recht" sein, um "Wegbereitern nach §18 GG die bürgerlichen Rechte abzuerkennen"?
Und inwiefern kämpfen den Menschen wie "die Höckes, Ottes und Weidels" gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung?
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Hancock am 28. Juni 2019, 22:08:23


@Rayong @Hancock

Eure Kommentare geben sehr genau Aufschluss, wie IHR denkt und sind somit entlarvend.

Wer aus diesem
Zitat
Ich war immer ein Freund von.... Nicht so viel reden sondern handeln…

etwas herausliest, das die Polizei oder gar den Verfassungsschutz interessieren könnte, sollte einmal die eigene Gesinnung hinterfragen...

Ich kann mich nur wundern...

Schiene schreibt doch selbst, dass er dann einen Hausbesuch bekommen könnte. Das sagt also nichts über meine, sondern über Schienes Gesinnung!
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Hancock am 28. Juni 2019, 22:45:39
Hallo Hancock

Dann lesen wir doch einfach, was Peter Tauber einige Tage vorher selber am 19.06. in der "Welt" unter anderem schrieb:
...
Zitat
Nicht nur die politische Gewalt und Gewaltbereitschaft von rechts nimmt zu. Auch das politische Klima dieser Republik hat sich verändert. Die AfD im Deutschen Bundestag und in den Länderparlamenten leistet dazu einen Beitrag. Sie hat mit der Entgrenzung der Sprache den Weg bereitet für die Entgrenzung der Gewalt. Erika Steinbach, einst eine Dame mit Bildung und Stil, demonstriert diese Selbstradikalisierung jeden Tag auf Twitter. Sie ist ebenso wie die Höckes, Ottes und Weidels durch eine Sprache, die enthemmt und zur Gewalt führt, mitschuldig am Tod Walter Lübckes.
...

... sogar Überlegungen darüber anstellen, Wegbereitern nach §18 GG die bürgerlichen Rechte abzuerkennen.
Usw. usw.

...
Und auch hier geht es nicht um DIE bürgerlichen Rechte, sondern um DIESE Grundrechte, um die es in dem Paragraphen geht. Teubner will also nur, dass geltendes Recht angewendet wird.

1. Peter Tauber heißt nicht "Teubner".
2. Genau dieser Politiker schmeißt doch in seinem schriftlichen Gastbeitrag bürgerliche Rechte und Grundrechte durcheinander.
Hier einige Infos zum Bürgerlichen Recht (Nicht zu verwechseln mit Bürgerrechten!) >> https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/buergerliches-recht-51993 <<
3. Was soll denn das "geltende Recht" sein, um "Wegbereitern nach §18 GG die bürgerlichen Rechte abzuerkennen"?
Und inwiefern kämpfen den Menschen wie "die Höckes, Ottes und Weidels" gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung?

1. Wer Fehler findet, kann sie behalten!
2. Keine Ahnung, was der Herr wo einmal geschrieben und evtl. durcheinander geschmissen hat. Es geht darum, Leuten, die gegen die Verfassung arbeiten, Rechte zu entziehen. Das ist aktuelle Gesetzeslage und soll nur konsequenter angewendet werden. Bei Aufrufen zu Straftaten wird es ähnlich aussehen. Ob und was man aktuell gegen Hasstiraden machen kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich bin mir auch nicht sicher, ob man hier etwas machen sollte. Schließlich ist die Meinungsfreiheit ein hohes Gut, auch ein Missbrauch dieser Freiheit muss zumindest in gewissen Grenzen akzeptiert werden. Es gibt aber gute Gründe, dies anders zu sehen. Insbesondere, wenn man Posts aus der Pegida-Ecke, und deren Freunden, so liest. Oder von einigen AfD-Kreisverbänden. Einfach nur widerlich und ekelhaft. Ich würde die ja hier mal gerne dokumentieren. Aber solch ein Fred würde sofort gelöscht, oder zumindest in den Mülleimer verschoben. Hatten wir ja schon einmal! Im Gegensatz zu Tiraden gegen z.B. die Grünen. Diese werden hier wohlwollend akzeptiert.
3. §18 ist ein geltendes Recht! Rechtsextremen kann man z.B. eine Demo verbieten, ihnen also das Recht entziehen. - Wer ist der oder die Ottes? Muss man den kennen? Bei Weidel wird man wohl nichts finden. Sie ist vorsichtig, belässt es bei Andeutungen. Bei Höcke wird es vermutlich anders aussehen. Aber warum bringst du jetzt die drei Leutchen als Beispiel? Sind die in deinen Augen Rechtsextreme?
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: boehm am 28. Juni 2019, 23:01:01
...

Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Hancock am 28. Juni 2019, 23:05:03
Ich wusste gar nicht, dass Mörder, Vergewaltiger und Messerstecher nicht durch die Polizei bekämpf werden!  {{ - So ein Schmarrn!


Nachtrag: So, ich ziehe mich jetzt aus der "Diskussion" zurück. Jetzt ist Wochenende, und ich habe besseres zu tun!  [-] (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_stars_elvis.gif)
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Benno am 29. Juni 2019, 00:12:35
Ich wusste gar nicht, dass Mörder, Vergewaltiger und Messerstecher nicht durch die Polizei bekämpf werden!  {{ - So ein Schmarrn!

Nachtrag: So, ich ziehe mich jetzt aus der "Diskussion" zurück. Jetzt ist Wochenende, und ich habe besseres zu tun!  [-] (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_stars_elvis.gif)

Jawoll Hancock, ehe du weiter Schmarrn schreibst, ist es besser du ziehst dich aus der Diskussion zurück.

Da wäre aber noch der Neonazi Stephan E., sowie der CDU-Mann Peter Tauber.

Wenn die Tauber-Fraktion in der CDU sprachliche Enthemmungen ernst nehmen würde, dann müssten sie schon längst Selbstanzeige bei der Bundestagspolizei erstattet haben oder zumindest von Schäuble dazu aufgefordert worden sein.

Die Antwort darauf geben die Demokraten der AfD:

https://youtu.be/CM8Ewx5yH3w

https://youtu.be/Ju3S8Pw_ygo
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Rayong am 03. Juli 2019, 23:47:35
Wort zur Geisterstunde.
https://hd.welt.de/titelseite-edition/article168486692/Alice-Weidel-Das-wahre-Gesicht-der-AfD-Spitzenkandidatin.html
Titel: Re: Der dicke Hund
Beitrag von: Rayong am 09. Juli 2019, 06:30:46
@Rayong @Hancock
Eure Kommentare geben sehr genau Aufschluss, wie IHR denkt und sind somit entlarvend.
Wie kommst du zu so einer Aussage? ???
Wie denkst du denn ??? Schreib doch mal genau  ???