ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:00:46

Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:00:46
Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht. Zum heutigen Weltumwelttag ist der Plastikmüll plötzlich ein seitenfüllendes Thema in der Thaipresse und auch anderswo.

(http://up.picr.de/32889525dj.jpg)

Aber Morgen ist dann wieder alles gut und man wurstelt weiter wie bisher.  {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:01:39
(http://up.picr.de/32889529ek.jpg)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:04:25
(http://up.picr.de/32889540tl.jpg)

https://www.bangkokpost.com/news/general/1478885/dead-whale-sparks-marine-fears (https://www.bangkokpost.com/news/general/1478885/dead-whale-sparks-marine-fears)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:09:21
Auch das Tourismusministerium will den Ausstoss von Plastikmüll verringern.

Zitat
“I would like to assign a policy for the Ministry of Tourism and Sports and all its agencies to set an example in reducing the use of throwaway plastic. We shall limit handing out plastic water bottles at meetings and provide jugs and glasses at various spots instead,” he said, adding that his ministry was determined to reduce the use of plastic and rubbish during events it hosted.

“Reduce the use of vinyl banners for one-time photo taking. It would be a pleasure if anyone could take the initiative and start doing it,” Weerasak wrote.

http://www.khaosodenglish.com/news/bangkok/2018/06/04/use-less-plastic-tourism-minister-tells-officials/ (http://www.khaosodenglish.com/news/bangkok/2018/06/04/use-less-plastic-tourism-minister-tells-officials/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:13:56
(http://www.nationmultimedia.com/img/news/2018/06/04/30346939/fca027ec394422cf4a233b16d8b8fd31.jpeg)

Anlässlich des Weltumwelttags am 5. Juni veranstaltet Siam Discovery eine Kampagne "Strawless Challenge", bei der die Menschen bis zum 30. Juni aufgefordert werden, Maßnahmen gegen das Einweg-Plastikstroh zu ergreifen.

http://www.nationmultimedia.com/detail/lifestyle/30346939 (http://www.nationmultimedia.com/detail/lifestyle/30346939)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juni 2018, 16:20:22
Wenn man die Mengen in der von goldfinger eingestellte Grafik mit der Population vergleicht, kommen Thailand und speziell Sri Lanke ganz schlecht weg.

(https://lh3.googleusercontent.com/TCmhEGnE0UJEWyBBYTCclrvsx0LKr1QkeH4MGbaO_4p690BTjk7XEtmUbM3T0Z33xN0A0oIeVY7yLBT44j-xH1hpr1oRncHLLVy9uyVgzUJbc4Z4qx0ESQ6IIHRdMDEKqbkyC7OLcL6b4KNEHn0B6jQSIaim-xJQND8cXU9jw9Sdr3CMHUX-tyCU2EiUD_zo_fly8AQHhYafcDgNKPmkQFc8b7mP0DRddbqTZc-lqbzgaFugzLjBr2Vl7hn4hNqcZK-Zs9br5jRPdCFZtz1D25hq4d6_MhtZjdEHABlw6Ucht1FWUWze-Z9nu0aX88aiMemqMno99_3Xcnf_hPV7Ffp7HBz8eXFOofRRAVRs8qUc7swQGSXB89fSkZs3OyjDVk_tTQJTZ6U8ZYihJlpnbp8jbCS4hf97QzANf_ZuYMWro3Q4OeBKNEx1SRggwkei_y8tz024g_Dipsm1c8RrMzKNaZyU35tlvgV1m0T4B1WhI0Wd3_7VVDVyX7wYerWHde9hhj__73XQcl1GYy8jXhZwi80LPZhnkNQgHyBLi76ldcxnRR_MlFIBZn4tHNdIBYAO4sncVK2dcRtblmOlP4Zy8kMZfjWoO1HaivNK2zqEn1giiwKdMzTg13OKnuZVqNqh4oKZuuCQiNj_cRHSOoDoe9nhPmMm=w800-h535-no)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 16:33:10
Alles nur Aktionitis >:

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/2018/06/OTKhead.jpg)

Tage nachdem ein Umweltminister erklärt hatte, dass ein berühmter Frischmarkt die Verwendung von Plastik und Styropor reduzieren würde, sagten die Verkäufer am Dienstag, es sei ein Wunschtraum für die Kameras.

"Es ist unmöglich. Es gibt keinen Ersatz für Plastik"; sagt einer der Stinckfrüchte verpackt.  --C

http://www.khaosodenglish.com/news/2018/06/05/plastic-here-to-stay-vendors-at-model-market-say/ (http://www.khaosodenglish.com/news/2018/06/05/plastic-here-to-stay-vendors-at-model-market-say/)
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 05. Juni 2018, 16:37:46
Alles nur Aktionitis >:
Tage nachdem ein Umweltminister erklärt hatte, dass ein berühmter Frischmarkt die Verwendung von Plastik und Styropor reduzieren würde, sagten die Verkäufer am Dienstag, es sei ein Wunschtraum für die Kameras.

"Es ist unmöglich. Es gibt keinen Ersatz für Plastik"; sagt einer der Stinckfrüchte verpackt.  --C
Seit wann gibt es in TH Plastikverpackungen? Wie haben sie vorher ihre Früchte verkauft?
Und letztlich hat der Gute auch noch nichts davon mitbekommen, dass es durchaus Alternativen gibt!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 05. Juni 2018, 16:39:28
Na dann wird es weiter solche Sachen geben.
https://rtlnext.rtl.de/cms/wal-verendet-qualvoll-in-thailand-er-hatte-80-plastiktueten-im-bauch-4172065.html?c=ddbd
Quelle: www.rtlnext.de
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 05. Juni 2018, 16:44:32
Na dann wird es weiter solche Sachen geben.
https://rtlnext.rtl.de/cms/wal-verendet-qualvoll-in-thailand-er-hatte-80-plastiktueten-im-bauch-4172065.html?c=ddbd
Quelle: www.rtlnext.de
Das größere und direktere Problem wird sein, dass wir selbst zunehmend das in den Fischen "gespeicherte" Plastik mit der Nahrung aufnehmen! Und das nicht nur mit dem Lachs-Steak, sondern auch mit Geflügel, Rind und Schwein, die ja u.a. auch mit Fischmehl gefüttert werden!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 05. Juni 2018, 17:03:39
 ;} ;}    leider  :-[
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2018, 17:21:26
(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_06/image2.jpg.b68cb43d6fe1aedba189c2c638105eb0.jpg)

Diese Dame will ihre Hotelgruppe bis 2020 plastikfrei machen. unter anderem auch damit.

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_06/image7.jpg.747c0eb8043fb29115d239f092395cb4.jpg)

https://www.thaivisa.com/forum/topic/1041454-reducing-single-use-plastic-in-bangkok/ (https://www.thaivisa.com/forum/topic/1041454-reducing-single-use-plastic-in-bangkok/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 05. Juni 2018, 17:29:05
Ich war Jahrelang Fan von "Café Yen".

Seit 2 Jahren trinke ich nichts mehr aus
einem PLASTIK-Ding,
auch wegen
dem ZUCKER der da drin ist, jetzt
nur noch heiss aus der Tasse, OHNE Zucker.     8)
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 05. Juni 2018, 17:36:07
(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_06/image2.jpg.b68cb43d6fe1aedba189c2c638105eb0.jpg)
Diese Dame will ihre Hotelgruppe bis 2020 plastikfrei machen. unter anderem auch damit.
Guter Vorsatz!
Ob ihre Bekleidung auch ohne Plastik (Kunststoff) auskommen kann?

Ganz ohne Plastik geht's heute nicht mehr (z.B. in der Medizin), aber man hätte viele Möglichkeiten, den Verbrauch massiv zu reduzieren. Bisher zieht die Politik weltweit aber noch nicht so richtig mit. Die Entscheider schätzen die Folgen vom Wegfall von Geschäft/Steuern und Arbeitsplätzen noch höher ein, als die Umweltprobleme. Auch ist die Arbeit der Lobbyisten nicht zu unterschätzen!
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 05. Juni 2018, 17:41:02
Ich war Jahrelang Fan von "Café Yen".

Seit 2 Jahren trinke ich nichts mehr aus
einem PLASTIK-Ding,
auch wegen
dem ZUCKER der da drin ist, jetzt
nur noch heiss aus der Tasse, OHNE Zucker.     8)
Zucker ist Hirnnahrung, mein Lieber! }}
Mein Verein lebt vom Zuckerrohr-Anbau und die Umwandlung nur in Schnaps ist keine auskömmliche Alternative! C--
Den Plastikbecher kann man ja auch ein Dutzendmal nutzen oder einer umweltgerechten Entsorgung zuführen!  [-]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 05. Juni 2018, 17:41:29
In Deutschland hatte ich immer Leinenbeutel und klappbare Transportkiste im Wagen. Im Big C hatte ich dann zweimal versucht, die Ware in den Leinenbeutel legen zu lassen - seitdem nehme ich zähneknirschend die Plastikbeutel :(
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 05. Juni 2018, 23:53:44
In Deutschland hatte ich immer Leinenbeutel und klappbare Transportkiste im Wagen. Im Big C hatte ich dann zweimal versucht, die Ware in den Leinenbeutel legen zu lassen - seitdem nehme ich zähneknirschend die Plastikbeutel :(
Kann ich nicht nachvollziehen.
Wo sollte das Problem liegen?
Wenn ich im BigC oder anderen größeren Geschäften unsere gr. festen Kuststoftaschen an der Kasse hinstelle
packen sie immer gerne alles da rein und oftmals gibts sogar einen Daumen nach oben dafür von den Kassiererinnen.
Kommt wohl immer darauf an wie man sich anstellt und gibt.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 06. Juni 2018, 04:51:35
In Kalasin halt nicht. Hier wurde ich verständnislos angeschaut. Und beim zweiten Versuch hat das Mädel mir die Plastiktüten in den Beutel gestopft.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samurai am 06. Juni 2018, 07:39:04
Fuer meine Makro Einkaeufe habe ich Kisten im Auto.
Die Tesco Tueten verwerte ich als Muelltueten.
Ansonsten stopfe ich die ersten Tueten auf dem Markt mit den folgenden Einkaeufen voll.
Vor ein paar Monaten gabs ein Testprogramm bei unserem Tesco. Mo, Mi, und Fr gabs keine Tueten. Das hielt aber nicht lange ... >:
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 06. Juni 2018, 07:51:56
Wir schmeissen die Tueten auch nicht weg, verweden sie noch einmal aber irgendwann landen sie halt doch im Muell  :(
Ich werde aber beim naechsten Einkauf im Lotus Taschen mit nehmen.

Egal wo wir sind, ich habe noch nie einen Kaffee oder ein Getraenk aus Plastik gekauft, ich sehe die Plastikbehaelter und verzichte. Ich werde die Welt damit nicht retten koennen trotzdem mache ich es.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 06. Juni 2018, 08:31:57
Wir haben nix dagegen, dass (ausser beim Macro) die gekaufte Sachen von den Angestellten in Plastiksackln verstaut werden. Unser Hausmuell kommt dann in diese, dadurch ersparen wir uns den Kauf der schwarzen Muellsackln, deren kleinste Groesse eh viel zu gross ist.
Das Problem des Plastikmuells ist ja, dass der nicht halbwegs ordnungsgemaess deponiert wird. Zum Beispiel, wie man hier lesen kann, in fliessende Gewaesser geworfen wird.
Oder neben die Fahrbahn (betrifft haupsaechlich diverse Schulen, Unis und Aehnliches)
Der Muell von Innsbruck wurde bis vor 40 Jahren ebenfalls genauso wie hier deponiert (einen Huegel aufschuetten), allerdings spaeter begruent.

fr


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 06. Juni 2018, 10:17:49
(http://up.picr.de/32897461pc.jpg)

It's good to see signs like this at many places around Thailand. Banning the use of foam lunch boxes is a brilliant step in the right direction

@RichardBarrow
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 06. Juni 2018, 10:21:18
Wie kann man die Thai dazu bringen, ihren Muell nicht einfach an den Strassenrand, in den Wald und aus dem Auto und vom Moped zu werfen  ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 06. Juni 2018, 10:27:57
Auf Twitter gibt es inzwischen auch einen mehrsprachigen Account #BeatPlasticPollution

(https://pbs.twimg.com/media/De7pUXIUwAEskSb.jpg)

https://youtu.be/ArYLGNe-jCA

https://twitter.com/hashtag/BeatPlasticPollution?src=hash
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 06. Juni 2018, 10:49:41
Man könnte auch einmal mit diesem Schwachsinn aufhören  {[ {[

(http://up.picr.de/32897525mt.jpg)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 06. Juni 2018, 11:19:14
 ;} ;}

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 06. Juni 2018, 14:25:31
Bei uns hat man nach langen Kampf , das Muellproblem  halbwegs in griff.

Seit es die Muellverbrenunganlage  gibt , die noch dazu ueber 6 Mega Watt  einspeist .

Solte halt  jede Grossstadt  haben .

Laecherliche 40 Baht im Monat  , Bezahlen  wir fuer  den  Muell , und da kommt schon einiges zusamen .

Jeder Donnerstag , kommt die Muellabfuhr .

(https://up.picr.de/32898308uo.jpg)

(https://up.picr.de/32898312th.jpg)

(https://up.picr.de/32898313ip.jpg)

Den Muell bringen sie in die  Verbrennungs anlage ,  jeden Tag  so um   300  Muelwagen .

Dort  wird fuer jeden  Muellwagen  500 Baht   an Abgaben  verlangt .

Was mich aber  intressiert  , was macht man mit  dem Sondermuell  von  Krankenhaeuser  wen es keine Anlage  dafuer gibt .

Da kommt schon einiges  zusammen , bei uns sinds  20 Pik-ups jeden Tag .

Den Muell neben der Strasse , den kann man ja  wen man ins Schwimmbad  faehrt  aufsammeln .

Natuerlich  bei nachhause weg  wieder . :]

Fg.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 08. Juni 2018, 14:13:13
Nationalparks verbieten Plastik und Styropor

(http://up.picr.de/32913953eq.jpg)

Alle 154 Nationalparks bundesweit werden ab sofort Kunststoffbehälter und Styropor verbieten, kündigte die Nationalparkbehörde am Freitagmorgen an.

Die Einschränkung gilt auch für Zoos im ganzen Land, einschließlich der Zoos Dusit, Khao Keaw, Chiang Mai und Nakhon Ratchasima.

http://www.khaosodenglish.com/news/2018/06/08/not-welcome-national-parks-ban-plastic-styrofoam/ (http://www.khaosodenglish.com/news/2018/06/08/not-welcome-national-parks-ban-plastic-styrofoam/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 08. Juni 2018, 14:40:26
Nicht die Verwendung muss verboten werden, sondern die Herstellung.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 08. Juni 2018, 15:14:18
Zitat
   Den Muell neben der Strasse , den kann man ja  wen man ins Schwimmbad  faehrt  aufsammeln .
 
und ins Schwimmbad leeren, dann hat man wenigstens Meeresgefuehle beim schwimmen  :]

rampo, ich lass mir jetzt einen Saugruessel vorne an den Pickup montieren, damit ich besser sammeln kann.

Spass beiseite,  es gibt mehr als genung Drecksmuffel, die ihren Muell  bzw die Plastiktueten und alles was da so anfaellt  am Strassenrand entsorgen.
Die sollte man  mit Videokameras  verfolgen   und bestrafen.
Wer erwischt wird, muss ein Jahr lang die Strassenraender  vom Muell befreien  }}

Unsere Muellentsorgung im Dorf funktioniert auch halbwegs gut, man weiss leider nie, wann die kommen und die Tonnen leeren.
Eigentlich war geplant ,  Montags und Donnerstags,  doch bin ich mir nicht sicher, ob die die Wochentage  kennen , denn oft stehen die Muelltonnen vollgestopft eine Woche lang da ohne geleert  zu werden. Dann sammelt sich der Muell neben der Tonne  {+
Wahrscheinlich leeren die   noch was anderes  [-]
Nachtrag, die Muelltonnen stehen auf der Strasse   verteilt   und sind fuer  8 bis 10 Haushalte gedacht ( sind demnach auch schnell voll ) . Die Gebuehr  ist gering auch nur 40 Baht im Monat. Einen Vorteil hats gebracht, die Plastiktueten werden jetzt nichtmehr  wie vorher ueblich, von jedem Haushalt selber verbrannt.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 11. Juni 2018, 10:33:15
Was soll man dazu noch sagen?   --C --C --C {[ {[ {[ {+ {+ {+

Thailand wird "Mülleimer der Welt"

(http://up.picr.de/32942689zh.jpg)

Experten von Abfallwirtschaft und Umweltschutz warnen davor, dass Thailand zur Müllhalde der Welt werden könnte, da die Politik der Regierung zur Förderung der Müllverbrennungsindustrie bereits zu Plastikmüllimporten in das Königreich geführt hat.

http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30347404 (http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30347404)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 11. Juni 2018, 13:54:21
Nach Phuket braucht man keinen Plastikmuell zu bringen, die vorhandene und immer wieder ausfallende Muellverbrennungsanlage (MVA) ist schon jetzt gnadenlos ueberlastet und die Muellhalde wegen zu geringer Kapazitaet der MVA waechst stuendlich an.

Aber wir haben ja einen Gouveneur (meist nur jeweils 1 Jahr im Amt hier) , der sich doch um dieses Riesenproblem kuemmern koennte, wenn er Zeit dazu hat, denn er muss ja oefters in feinster Kleidung zu irgendwelchen Empfaengen etc. gefahren werden.

Wenn man nun den Plastikmuell aus dem Meer fischt, wird das Problem an Land hier doch noch viel grosser. Es ist doch dann angebracht, allen Plastikmuell gleich ins Meer zu schuetten.
Da ist er weniger sichtbar.   {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 11. Juni 2018, 22:18:15
http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30347404

Übersetzung von Goldfinger:
Zitat
Thailand wird "Mülleimer der Welt"

Experten von Abfallwirtschaft und Umweltschutz warnen davor, dass Thailand zur Müllhalde der Welt werden könnte, da die Politik der Regierung zur Förderung der Müllverbrennungsindustrie bereits zu Plastikmüllimporten in das Königreich geführt hat.

Das ist doch nur wieder ein verlogenes Ablenkungsmanöver der Regierenden!
Statt zuzugeben, dass man das inländische riesige Müllproblem kaum im Griff hat (u.a. viel zu wenige und funktionierende Müllverbrennungsanlagen), wird der Eindruck erweckt, als könnte man auch dafür den Ausländern die Schuld in die Schuhe schieben.

Dazu passt auch:
http://thailandtip.info/2018/06/10/thailand-fordert-alle-touristen-auf-zur-verringerung-der-verschmutzung-der-weltmeere-beizutragen/
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 12. Juni 2018, 15:26:16
Einer der schon laenger darauf hinwies, dass sich die Menschen selber zerstoeren.

https://www.businessinsider.de/stephen-hawking-warnte-2016-vor-der-dummheit-der-menschen-jetzt-wird-deutlich-wie-richtig-er-lag-2018-6

Quelle: www.businessinsider.de
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 12. Juni 2018, 16:30:41
Die Sauerei in Sattahip

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_06/1pm.jpg.8474f5ec684a5c1d2c4b9ecf03542856.jpg)

https://www.thaivisa.com/forum/topic/1042638-the-waves-roll-in-to-sattahip-every-one-bringing-more-litter/ (https://www.thaivisa.com/forum/topic/1042638-the-waves-roll-in-to-sattahip-every-one-bringing-more-litter/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 12. Juni 2018, 16:36:10
Warum raeumt denn die Verwaltung von Patty das nicht jeden Morgen auf ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 16:44:04
Warum raeumt denn die Verwaltung von Patty das nicht jeden Morgen auf ?

Nicht nur am Strand, das in den Soi's kommt dazu.

Das auf der INSEL auch.  8)

Die Firma die den PATTY-Muell entsorgt wird nach "Menge" bezahlt.

Da die Stadt gewachsen ist, da immer mehr TOURISTEN kommen und
noch mehr geplant ist und da mit den geplanten MEGA-Projekten noch
mehr kommen soll, DARUM ist die MENGE eben ueber die laufende
"Vertrags-Dauer" angewachsen.

DARUM muss die STADT eben MEHR bezahlen.

Tut sie aber NICHT.

DARUM bleibt eben immer MEHR liegen.
    ;]

So einfach.    ;)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 16:52:13
Hier :

Die Müll Krise in Pattaya verschlechtert sich immer mehr

5. Mai 2018

Pattaya. Die Müllberge in Pattaya stinken mittlerweile in vielen Straßen zum Himmel, da die aktuelle Firma, die mit dem Einsammeln des Mülls beauftragt wurde, weder in mehr Personal, noch in mehr Fahrzeuge investieren will. Das ist aber nur ein Problem. Ein weiteres Problem ist, dass bereits alle Müll Deponien voll ausgelastet sind und das Budget ebenfalls schon aufgebraucht wurde.

 
Die Müllkrise in der Stadt wird schlimmer und stinkt bereits Meilenweit zum Himmel.
Dagegen scheint das zuständige Rathaus aber Ratlos und nicht in der Lage zu sein, dass Problem zu lösen.

Am 27. April traf sich der Stadtratsvorsitzende Anan Ankanawisan mit Pattayas Bürgermeister, seinen Top-Abgeordneten, den lokalen Umweltbehörden und den anderen zuständigen Stadtabteilungsleitern, um über neue Ideen zu diskutieren, was mit der Flutwelle des Mülls von Pattaya zu tun ist.

Die Mitarbeiter der Abteilung für Umwelt sagten, dass die
ursprüngliche Schätzung, dass Pattaya rund
450 Tonnen Müll produziert ist, schlichtweg falsch ist.

Schon jetzt liegt die tatsächliche Menge um 30 Prozent höher.

Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2018/05/05/die-muell-krise-in-pattaya-verschlechtert-sich-immer-mehr/
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 12. Juni 2018, 18:41:10
Wenn das nicht schlagartig besser = gut wird, kommen sicher keine Qualitaetstouristen nach Patty.

Wie kann ein Buergermeister und seine Schergen nur so nachlaessig = kurzsichtig sein ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 18:49:33
Wenn das nicht schlagartig besser = gut wird, kommen sicher keine Qualitaetstouristen nach Patty.

Wie kann ein Buergermeister und seine Schergen
nur so nachlaessig = kurzsichtig sein ?

Auch die Stadt PATTAYA wird von der ARMEE "regiert".    ;]

So wie jede PROVINZ.

So wie jeder BEZIRK in allen PROVINZEN.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 12. Juni 2018, 19:04:54


So wie jede PROVINZ.

So wie jeder BEZIRK in allen PROVINZEN.


Und warum  bei  uns nicht ,  Khon-Kaen .



Fg.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 12. Juni 2018, 19:09:52
Zitat
Wenn das nicht schlagartig besser = gut wird, kommen sicher keine Qualitaetstouristen nach Patty.   
  malakor

Natuerlich kommen die, denn wo sonst hat man alles auf einmal ?
Viel Muell, stinkende Luft, Plastik im Meer  und tote Fische am Strand  :]
Dafuer komme die extra nach Patty und bezahlen dafuer noch super Preise  }}
Man kann auch nach Jomtien, dort ist es wohl etwas milder  :-X
Ein toter   Fisch weniger am Strand.
Frag mich wirklich, was die Menschen an Patty so geil finden  :-*   :-*   :-*
sicher nicht das Meer  :-X
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 19:12:16


So wie jede PROVINZ.

So wie jeder BEZIRK in allen PROVINZEN.

Und warum  bei  uns nichtKhon-Kaen .

Fg.

Bist du sicher ?

Provinz aber schon, die kamen immer aus BANGKOK,
die Bezirk-Chefs eigentlich auch.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 12. Juni 2018, 19:15:38
Wenn das nicht schlagartig besser = gut wird, kommen sicher keine Qualitaetstouristen nach Patty.

Wie kann ein Buergermeister und seine Schergen
nur so nachlaessig = kurzsichtig sein ?

Auch die Stadt PATTAYA wird von der ARMEE "regiert".    ;]

So wie jede PROVINZ.

So wie jeder BEZIRK in allen PROVINZEN.

Aber mit Art. 44 ist doch alles (Gute) moeglich.   {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: werni am 12. Juni 2018, 19:15:52


So wie jede PROVINZ.

So wie jeder BEZIRK in allen PROVINZEN.


Und warum  bei  uns nicht ,  Khon-Kaen .



Fg.
Weder in Pattaya noch sonstwo in Thailand.-Die werden demokratisch gewählt. 8)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 19:19:16
Ex-Gouverneur Chokchai verabschiedet sich von Phuket

7. April 2017

Phuket. Der Gouverneur von Phuket, Herr Chockchai Dejamornthan wurde
am Mittwoch aufgrund des Artikel 44 völlig überraschend
zusammen mit fünf weiteren Provinz Gouverneuren von seinem Amt enthoben
und nach Bangkok in das Büro des Premierministers einberufen.
Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.

Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2017/04/07/ex-gouverneur-chokchai-verabschiedet-sich-von-phuket/
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 19:21:46


So wie jede PROVINZ.

So wie jeder BEZIRK in allen PROVINZEN.


Und warum  bei  uns nicht ,  Khon-Kaen .



Fg.
Weder in Pattaya noch sonstwo in Thailand.-Die werden demokratisch gewählt. 8)

Der "Gewaehlte" wurde vor 1 Jahr durch einen ARMEE-"Buergermeister"
ersetzt = ausgewechselt.    ;]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: werni am 12. Juni 2018, 19:23:29
Ex-Gouverneur Chokchai verabschiedet sich von Phuket

7. April 2017

Phuket. Der Gouverneur von Phuket, Herr Chockchai Dejamornthan wurde
am Mittwoch aufgrund des Artikel 44 völlig überraschend
zusammen mit fünf weiteren Provinz Gouverneuren von seinem Amt enthoben
und nach Bangkok in das Büro des Premierministers einberufen.
Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.

Ganzer Text :

http://thailandtip.info/2017/04/07/ex-gouverneur-chokchai-verabschiedet-sich-von-phuket/
Haben wohl Schaisse gebaut (Korruption?)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 12. Juni 2018, 19:25:45
PATTAYA - das ist sogar schon 2 Jahre her :

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=18388.0     ;)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 14. Juni 2018, 15:45:34
Importierter Müll

Laut einem UN-Bericht werden 76 Prozent des von Industrieländern erzeugten Elektronikabfalls wahrscheinlich unter schlechten Bedingungen entsorgt, gehandelt oder recycelt. Er zitierte eine Studie des Basler Aktionsnetzes aus dem Jahr 2016, die 34 Prozent des Elektronikschrotts aus Europa und den USA entstünde exportiert worden, von denen 93 Prozent in Entwicklungsländer in Asien gingen.

Obwohl die Zollbehörde mehr Maßnahmen gegen illegal importierte Abfälle versprach, gab sie am Mittwoch bekannt, dass Thailand im Mai dieses Jahres mehr als 52.000 Tonnen Elektroschrott importiert hat, verglichen mit etwa 64.000 Tonnen für das gesamte Jahr 2017.

In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden außerdem mehr als 210.000 Tonnen Kunststoffabfälle importiert.

Zitat
“There’s no law in Thailand that bans the import [of this waste]. Even if it’s prohibited, there’s an exception that it would be allowed if it can be recycled,” Tara said. “We have to get rid of such clauses. We have to ban everything, or the problem can’t be solved.”

http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/ (http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pedder am 14. Juni 2018, 15:50:24
Jetzt auch in Sattahip    >:(

http://thailandtip.info/2018/06/14/der-ban-ampher-strand-in-sattahip-erstickt-trotz-aller-anstrengungen-im-plastikmuell/ (http://thailandtip.info/2018/06/14/der-ban-ampher-strand-in-sattahip-erstickt-trotz-aller-anstrengungen-im-plastikmuell/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 14. Juni 2018, 15:56:16
Importierter Müll

Laut einem UN-Bericht werden 76 Prozent des von Industrieländern erzeugten Elektronikabfalls wahrscheinlich unter schlechten Bedingungen entsorgt, gehandelt oder recycelt. Er zitierte eine Studie des Basler Aktionsnetzes aus dem Jahr 2016, die 34 Prozent des Elektronikschrotts aus Europa und den USA entstünde exportiert worden, von denen 93 Prozent in Entwicklungsländer in Asien gingen.

Obwohl die Zollbehörde mehr Maßnahmen gegen illegal importierte Abfälle versprach, gab sie am Mittwoch bekannt, dass Thailand im Mai dieses Jahres mehr als 52.000 Tonnen Elektroschrott importiert hat, verglichen mit etwa 64.000 Tonnen für das gesamte Jahr 2017.

In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden außerdem mehr als 210.000 Tonnen Kunststoffabfälle importiert.

Zitat
“There’s no law in Thailand that bans the import [of this waste]. Even if it’s prohibited, there’s an exception that it would be allowed if it can be recycled,” Tara said. “We have to get rid of such clauses. We have to ban everything, or the problem can’t be solved.”

http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/ (http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/)


Was zum Teufel denkt sich Thailand dabei, Muell zu importieren   ?

Eulen nach Athen tragen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 14. Juni 2018, 17:32:25
Importierter Müll


Zitat
“There’s no law in Thailand that bans the import [of this waste]. Even if it’s prohibited, ”

http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/ (http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/)


Was zum Teufel denkt sich Thailand dabei, Muell zu importieren   ?

Eulen nach Athen tragen.


Was wohl ?!   GELD "verdienen", reine GIER !   ;]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 15. Juni 2018, 12:10:52
Richard Barrow sammelt Unterschriften fuer eine Petition um die Geschaefte dazu zu bringen, Plastik zu reduzieren.

http://www.richardbarrow.com/2018/06/sign-a-petition-to-urge-convenience-stores-and-supermarkets-to-charge-for-plastic-bags/
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 15. Juni 2018, 14:37:57
Zitat
Was zum Teufel denkt sich Thailand dabei, Muell zu importieren   ?

Eulen nach Athen tragen.


Kann gar nicht sein, Thailand ist doch sogar noch viel sauberer als die Schweiz. Das weiß zwar noch nicht jeder, aber letztlich werden die Fakten auch noch den Letzten überzeugen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 15. Juni 2018, 15:00:57
Ich war vor 50 Jahren mal in der Schweiz und war voellig ueberrascht, wie sauber es da war.

Hat sich das so gewaltig geaendert ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 15. Juni 2018, 15:25:10
Nö, ist immer noch so  ;D
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 15. Juni 2018, 18:55:20
Importierter Müll

Laut einem UN-Bericht werden 76 Prozent des von Industrieländern erzeugten Elektronikabfalls wahrscheinlich unter schlechten Bedingungen entsorgt, gehandelt oder recycelt. Er zitierte eine Studie des Basler Aktionsnetzes aus dem Jahr 2016, die 34 Prozent des Elektronikschrotts aus Europa und den USA entstünde exportiert worden, von denen 93 Prozent in Entwicklungsländer in Asien gingen.

Obwohl die Zollbehörde mehr Maßnahmen gegen illegal importierte Abfälle versprach, gab sie am Mittwoch bekannt, dass Thailand im Mai dieses Jahres mehr als 52.000 Tonnen Elektroschrott importiert hat, verglichen mit etwa 64.000 Tonnen für das gesamte Jahr 2017.

In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden außerdem mehr als 210.000 Tonnen Kunststoffabfälle importiert.

Zitat
“There’s no law in Thailand that bans the import [of this waste]. Even if it’s prohibited, there’s an exception that it would be allowed if it can be recycled,” Tara said. “We have to get rid of such clauses. We have to ban everything, or the problem can’t be solved.”

http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/ (http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/06/14/trashland-thailand-drawing-tons-of-foreign-garbage/)


Was zum Teufel denkt sich Thailand dabei, Muell zu importieren   ?

Eulen nach Athen tragen.
Das ist wohl die Quintessenz aus der Tatsache, dass China seinen Müll-Import beendet hat (DE ist ja auch betroffen).
 https://web.de/magazine/panorama/china-stoppt-internationale-muellimporte-droht-muell-chaos-32744764
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: geheimagent am 15. Juni 2018, 20:02:00
Moin, wenn jemand denkt Thailand ist schon schlimm in Sachen Müll und Plastik der soll erstmal nach Vietnam kommen. Das Land topt Thailand um Längen. Die Ortschaften sind so zugemüllt das man das kalte Grausen bekommt. Ich war im April 3 Wochen im Norden unterwegs es war unglaublich.  >:(

Wenn ich in Chiangmai im Rim Ping  einkaufen gehe, kann es mir passieren, das ich an der Kasse 3 Plastiktüten bekomme. Ich packe dann regelmässig um und alles passt in eine Tüte. Gebe dann 2 Tüten zurück und werde immer wieder wortlos wie ein Marsmensch angeschaut.  ???

Dann habe ich anscheinend 2 lange Fühler auf dem Kopf an den Enden grüne blinkende Lampen. In der Stirnmitte ein Auge und wenn ich dann weiter gehe 3 Beine.  {:} C--
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 15. Juni 2018, 20:55:47
Wenn ich in Chiangmai im Rim Ping  einkaufen gehe, kann es mir passieren, das ich an der Kasse 3 Plastiktüten bekomme. Ich packe dann regelmässig um und alles passt in eine Tüte. Gebe dann 2 Tüten zurück und werde immer wieder wortlos wie ein Marsmensch angeschaut.???
Genau so ist es nach wie vor, landauf und landab! Nur wo man mich kennt (z.B. im Dorf) bekomme ich meine Sachen auch ohne "Plassatik"!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: No_bird am 15. Juni 2018, 21:14:55
Kann gar nicht sein, Thailand ist doch sogar noch viel sauberer als die Schweiz. Das weiß zwar noch nicht jeder, aber letztlich werden die Fakten auch noch den Letzten überzeugen.

Wieder ein schönes Beispiel von Lernresistenz: Kaum ist die Sperre aufgehoben wird erstmal geistiger Plastikmüll ins Forum getragen. Da freuen wir uns doch über so wertvolle Beiträge:

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: geheimagent am 16. Juni 2018, 04:44:57
ไม่รู้เหมือนกัน >:(
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 16. Juni 2018, 05:02:49
= pom mai ruh = ich weiß nicht

Geheimagent usw.      Da bist Du nicht allein   :-) ...    [-]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 16. Juni 2018, 16:32:46
IKEA verbannt allen Einwegplastik bis 01.01.2020

IKEA verpflichtet sich Einwegprodukte aus Kunststoff bis zum 1. Januar 2020 in den IKEA-Filialen landesweit zu entfernen. Dazu gehören Trinkhalme, Teller, Tassen, Kuehltaschen (?), Müllsäcke und kunststoffbeschichtete Teller und Tassen.

https://www.brandbuffet.in.th/2018/06/ikea-no-more-unreusable-plastic-product/ (https://www.brandbuffet.in.th/2018/06/ikea-no-more-unreusable-plastic-product/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 17. Juni 2018, 20:09:09
Eine kompostierbare Plastikfolie ;}

  https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/aus-plastik-wird-kompost/story/10405905   (https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/aus-plastik-wird-kompost/story/10405905)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 19. Juni 2018, 05:08:44
http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30347404

Übersetzung von Goldfinger:
Zitat
Thailand wird "Mülleimer der Welt"

Experten von Abfallwirtschaft und Umweltschutz warnen davor, dass Thailand zur Müllhalde der Welt werden könnte, da die Politik der Regierung zur Förderung der Müllverbrennungsindustrie bereits zu Plastikmüllimporten in das Königreich geführt hat.

Das ist doch nur wieder ein verlogenes Ablenkungsmanöver der Regierenden!
Statt zuzugeben, dass man das inländische riesige Müllproblem kaum im Griff hat (u.a. viel zu wenige und funktionierende Müllverbrennungsanlagen), wird der Eindruck erweckt, als könnte man auch dafür den Ausländern die Schuld in die Schuhe schieben.

Dazu passt auch:
http://thailandtip.info/2018/06/10/thailand-fordert-alle-touristen-auf-zur-verringerung-der-verschmutzung-der-weltmeere-beizutragen/

Er fordert zwar ALLE Touristen dazu auf, aber gemeint sind wohl hauptsaechlich die chinesischen und anderen SOA Touristen, die ja nicht den Ruf haben, Muell in den danebenstehenden Muellkuebel zu werfen.
Die Thaitouristen laesst er ebenfalls nicht aus.
Dass Besucher aus vielen, aber bei weitem nicht allen europaeischen Laendern, Muell korrekt entsorgen duerfte sogar Weerasak Khowsurat bekannt sein, daher wird er diese ("uns") nicht meinen.

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 19. Juni 2018, 18:36:01

Als grundlegende Voraussetzung für eine ordentliche Müllentsorgung wäre erst
mal das Aufstellen von Mistkübeln flächendeckend.
Auf Samui z.B. kannst Du in bestimmten Gegenden diese Eimer schwieriger finden
als bei uns einen Steinpilz im Wald.(und das zur Hochsaison) ;]

VG
Samuispezi }}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 19. Juni 2018, 22:40:58
Als grundlegende Voraussetzung für eine ordentliche Müllentsorgung wäre erst
mal das Aufstellen von Mistkübeln flächendeckend.

Besser -  grundlegende Voraussetzung wäre die Erziehung dazu dass man seine Dreck gefälligst wieder mitnimmt und dort dann richtig entsorgt! Will schliesslich nicht alle 10 Meter einen Mistkübel sehen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 20. Juni 2018, 15:54:36

Du brauchst nicht alle 10 Meter einen Mistkübel sehen, aber wenn Du Koh Samui kennst, dann wird Dir vielleicht
auffallen, dass Du Straßen hast wo auf 1 Kilometer kein Mistkübel steht, nicht mal bei den Wohnhäusern.

Ich versuche nun z.B. seit 13 Jahren eine Mülltonne zu bekommen, natürlich gegen Bezahlung und regelmäßiger
Entsorgung.
Das gelingt bis jetzt weder mir, noch meinen gefühlten 10 Nachbarn in der Straße. Da müssen wir bei der Entsorgung
kreativ sein. D.h. wir wissen die Abholzeiten an der nächstgelegenen Mülltonne, und entsorgen den Müll dann immer
dort ziemlich Zeitnah, weil sonst die Hunde den Müllsack seziert haben.

Das hat mit Erziehung nichts zu tun, eher mit Organisation.

Viele Grüße

Samuispezi }}
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 20. Juni 2018, 16:05:29
Als grundlegende Voraussetzung für eine ordentliche Müllentsorgung wäre erst
mal das Aufstellen von Mistkübeln flächendeckend.

Besser -  grundlegende Voraussetzung wäre die Erziehung dazu dass man seine Dreck gefälligst wieder mitnimmt und dort dann richtig entsorgt! Will schliesslich nicht alle 10 Meter einen Mistkübel sehen.
Es wäre ja auch schön, wenn diese pseudo-militärischen Pfadfinder-Uniform-Veranstaltungen mal auf Umwelt-Pflege getrimmt würden (wie in den gleichen Organisationen anderer Länder). Nach meiner Erfahrung (zumindest in unserem Dorf) sind die Kinder die größten Ferkel, was Verpackungsmüll von allen möglichen "Leckereien" (Chips, Eiscreme, usw.) für kleines Geld aus den Dorfläden angeht. Ein Umweltbewusstsein geht denen auch an den Tagen, wo sie (incl. Lehrer {{) in Scout-Uniformen rumlaufen, vollkommen ab!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 20. Juni 2018, 23:13:57
Ein Umweltbewusstsein geht denen auch an den Tagen, wo sie (incl. Lehrer {{) in Scout-Uniformen rumlaufen, vollkommen ab!

Eben, Erziehung ist wichtig - wie ich bereits erwähnt habe. Da nützt es rein gar nichts wenn die Landschaft mit Müllkübeln zugepflastert wird.

@samuispezi, das mit der Hausmüllentsorgung  ist natürlich ein anderes Thema - auch bei uns eine Riesensauerei dass das nicht richtig organisiert ist resp. endlich mal wird ! Da muss man sich über wilde Müllkippen nicht wundern  {[
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 27. Juni 2018, 07:53:07
Um den Müll-Import zu unterbinden, will man jetzt das Recycling verbieten  {:}

Der stellvertretende Leiter der Abteilung, Banjong Sukreeta, sagte, das vorgeschlagene Verbot werde die Fabriken effektiv davon abhalten, Abfälle nach Thailand zu importieren und den Behörden dabei helfen, mit der zunehmenden Menge an Abfällen im Land fertig zu werden.

Er sagte, die Abteilung sei nach dem Fabrikgesetz von 1992 bevollmächtigt, inländische Anlagen zu verbieten, Plastik- oder Elektronikschrott in ihren Produktionsprozessen zu verwenden.

https://www.bangkokpost.com/news/general/1492862/recycling-of-plastic-e-waste-faces-ban (https://www.bangkokpost.com/news/general/1492862/recycling-of-plastic-e-waste-faces-ban)
Titel: ต้อง ใส่ ถุง = Mai dtong sai tong
Beitrag von: goldfinger am 03. Juli 2018, 08:04:52
Heute ist "International Plastic Bag Free Day"

 ต้อง ใส่ ถุง = Mai dtong sai tong

(http://up.picr.de/33140980if.jpg)

Titel: Re: ต้อง ใส่ ถุง = Mai dtong sai tong
Beitrag von: namtok am 03. Juli 2018, 11:34:56

 ต้อง ใส่ ถุง = Mai dtong sai tong



Wer kanns besser ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: udo50 am 03. Juli 2018, 12:55:23
Mahlzeit.

   Mai      Wo ist das denn geschrieben ??? ???
Der Satz in TH bedeutet genau das Gegenteil.Also "Alles inne Tüte" ;)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Don Patthana am 03. Juli 2018, 13:36:32
Erklärung meiner Frau

not need sac

Urdeutsch:

Brauche keinen Sack ;)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 03. Juli 2018, 15:08:53
Bei Tops wurde heute alles in Kartons verpackt, Muelltueten ade.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 03. Juli 2018, 19:06:12

War heute in zwei verschiedenen Läden der Kette 7/11 - Tüten wie immer - konnte - wie immer mit gutem Zureden- die Beigabe von Plastikloeffeln und Strohhalmen unterbinden
 {:}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: sabeidi am 03. Juli 2018, 21:58:27
Waren heute im Central einkaufen, und es ist kaum zu glauben, die unbelerhbaren Thais sind endlich aufgewacht.
Seit heute keine Plastiktüten mehr, aber dafür gibt es wiederverwendbare Tüten zu kaufen das Stück für 149,-BT

ja, ja, ja, es geschehen doch noch Wunder, ich glaubte fest daran, das ich das nicht mehr erlebe. ;}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 03. Juli 2018, 22:21:44
Waren heute im Central einkaufen, und es ist kaum zu glauben, die unbelerhbaren Thais sind endlich aufgewacht.
Seit heute keine Plastiktüten mehr, aber dafür gibt es wiederverwendbare Tüten zu kaufen das Stück für 149,-BT

ja, ja, ja, es geschehen doch noch Wunder, ich glaubte fest daran, das ich das nicht mehr erlebe. ;}
Heute war ja auch Tag der Plastiktüte! Schau' nächste Woche nochmal nach!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 03. Juli 2018, 23:51:47
... aber dafür gibt es wiederverwendbare Tüten zu kaufen das Stück für 149,-BT

Das sind umgerechnet fast 4 Euro!  :o
Wucher!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: sabeidi am 04. Juli 2018, 01:03:56
... aber dafür gibt es wiederverwendbare Tüten zu kaufen das Stück für 149,-BT

Das sind umgerechnet fast 4 Euro!  :o
Wucher!

Ja richtig, aber immer wieder Verwendbar. ;]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 04. Juli 2018, 06:13:22
Waren heute im Central einkaufen, und es ist kaum zu glauben, die unbelerhbaren Thais sind endlich aufgewacht.
Seit heute keine Plastiktüten mehr, aber dafür gibt es wiederverwendbare Tüten zu kaufen das Stück für 149,-BT

ja, ja, ja, es geschehen doch noch Wunder, ich glaubte fest daran, das ich das nicht mehr erlebe. ;}

Diese Aktion gilt nur fuer den 3.7.

(http://up.picr.de/33148688gh.jpg)

(http://up.picr.de/33148689po.jpg)

Sorry, da verdreht, bei picr erscheinen sie aber richtig.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samurai am 04. Juli 2018, 08:58:24
... aber dafür gibt es wiederverwendbare Tüten zu kaufen das Stück für 149,-BT

Das sind umgerechnet fast 4 Euro!  :o
Wucher!
Man moege meiner Spekulation ein wenig Raum nach oben oder unten zugestehn. Der Mindestlohn liegt bei 300THB. Viele verdienen 4-500 THB. Also liegen wir bei einer etwas laenger haltenden Einkaufstuete bei einem drittel bis zur haelfte eines Tageslohnes. Was verdient der Deuesche Netto? Ich weiss es nicht, lebe schon zu lange hier. Sagen wir 50 - 80 Euro. Dann wuerde das bedeuten Deine Langzeiteinkaufstuete bei Lidl kostet Dich auf D umgerechnet +- 17 Euro. Wow. [-] Wenn man jetzt Hartz 4ler ist, wuerde das das Budget fuer 2 Tage Essen ausmachen.  --C
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: sabeidi am 05. Juli 2018, 14:54:08
War heute wieder im Central einkaufen, und siehe da die Hirnamputierten Thais, habe wieder diese Scheiss Plastiktüten.
Dieses Volk wird es nie mehr lernen, so was blödes habe ich noch nie gesehen. {/ {/ {/ {[
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 05. Juli 2018, 15:08:33
Böser Sabeidi! Für diese Aussage hat die Forenleitung was von unzulässigen Verallgemeinerungen gelabert und mich gesperrt.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Don Patthana am 05. Juli 2018, 15:24:19
Böser Sabeidi! Für diese Aussage hat die Forenleitung was von unzulässigen Verallgemeinerungen gelabert und mich gesperrt.

@Schmizzkazze

dafür kannst ja du den Moderator informieren ???       Taste noch nicht gesehen??

fürs gelabert......na ja, bin ja kein Moderator :)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 05. Juli 2018, 15:25:56
War heute wieder im Central einkaufen, und siehe da die Hirnamputierten Thais, habe wieder diese <img src="Smileys/t3net/censored.gif" alt="" title="zensiert"/> Plastiktüten.
Dieses Volk wird es nie mehr lernen, so was blödes habe ich noch nie gesehen. {/ {/ {/ {[

Unhaltbares verunglimpfendes Gewäsch! Arroganter gehts nimmer!

Btw - war gestern in D einkaufen, an der Kasse kiloweise Plastiktüten  {+ {+ {+ 



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 05. Juli 2018, 15:44:59
War heute wieder im Central einkaufen, und siehe da die Hirnamputierten Thais, habe wieder diese <img src="Smileys/t3net/censored.gif" alt="" title="zensiert"/> Plastiktüten.
Dieses Volk wird es nie mehr lernen, so was blödes habe ich noch nie gesehen. {/ {/ {/ {[

Wie soll man eine "Gewohnheit" die 20 Jahre oder
mehr als "normal" gilt - in Tagen oder Wochen "umkehren" ?    :-)

Das hat mit "bloed" oder "dumm" nix zu tun.   

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: sabeidi am 05. Juli 2018, 15:50:20
War heute wieder im Central einkaufen, und siehe da die Hirnamputierten Thais, habe wieder diese <img src="Smileys/t3net/censored.gif" alt="" title="zensiert"/> Plastiktüten.
Dieses Volk wird es nie mehr lernen, so was blödes habe ich noch nie gesehen. {/ {/ {/ {[

Unhaltbares verunglimpfendes Gewäsch! Arroganter gehts nimmer!

Btw - war gestern in D einkaufen, an der Kasse kiloweise Plastiktüten  {+ {+ {+

Und auch die gehören verdammt auf alle Zeiten, egal wo.
Und erst wenn alle Plastiktüten weg sind, erst dann können wir von Verunglimpfelung und Arrogant weiter reden.
Das Problem von den Foren ist leider, das keiner die Wahrheit verträgt.  {[ {[
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 05. Juli 2018, 15:58:25
Hallo sabeidi

Das Problem von den Foren ist leider, das keiner die Wahrheit verträgt.  {[ {[

Das ist hohles Gewäsch!

---
Dieses Volk wird es nie mehr lernen, so was blödes habe ich noch nie gesehen. {/ {/ {/ {[

Und das ist eine arrogante und sehr überhebliche Beleidigung aller Thais, was dir eine ernste Verwarnung einbringt!  >:
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: sabeidi am 05. Juli 2018, 16:03:52
Hallo sabeidi

Das Problem von den Foren ist leider, das keiner die Wahrheit verträgt.  {[ {[

Das ist hohles Gewäsch!

---
Dieses Volk wird es nie mehr lernen, so was blödes habe ich noch nie gesehen. {/ {/ {/ {[

Und das ist eine arrogante und sehr überhebliche Beleidigung aller Thais, was dir eine ernste Verwarnung einbringt!  >:


Ich nehme die Verwarnung gerne an, aber es ist die Wahrheit, leider.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 05. Juli 2018, 16:05:51
Und erst wenn alle Plastiktüten weg sind, erst dann können wir von Verunglimpfelung und Arrogant weiter reden.
Das Problem von den Foren ist leider, das keiner die Wahrheit verträgt.  {[ {[

Deine unter der Gürtellinie Retorik hat überhaupt nichts mit dem Plastik- Problem zu tun.
So löst man keine Probleme sondern schafft Neue auf einer anderen Ebene!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2018, 16:06:05
Und erst wenn alle Plastiktüten weg sind, erst dann können wir von Verunglimpfelung und Arrogant weiter reden.

Was aber an Arroganz nicht mehr zu toppen ist, bleibt deine Sicht- und Schreibweise.

P.S. Haette Kern nicht bereits von einer Verwarnung geschrieben, haettest du von mir eine Sperre verpasst bekommen, deine ueberheblichen Beitraege mehren sich auffaellig.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: sabeidi am 05. Juli 2018, 16:18:48
Und erst wenn alle Plastiktüten weg sind, erst dann können wir von Verunglimpfelung und Arrogant weiter reden.

Was aber an Arroganz nicht mehr zu toppen ist, bleibt deine Sicht- und Schreibweise.

P.S. Haette Kern nicht bereits von einer Verwarnung geschrieben, haettest du von mir eine Sperre verpasst bekommen, deine ueberheblichen Beitraege mehren sich auffaellig.

Ich beschwere mich auch nicht über andere Meinungen, das ist nur meine eigene Meinung.
Ich weis von was ich spreche, dafür bin ich schon zu lange hier.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2018, 16:23:12
Alles klar, sabeidi hat den 100%-igen Durchblick und alle andern sind doof und die Thais hirnamputiert (deine Wortwahl)  {+
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: jms am 09. Juli 2018, 23:00:47
Ich verstehe nicht wieso ihr über Plastiktütchen diskutiert. Beim 7/11 ist alles, aber auch wirklich alles, in Plastik eingeschweisst. 50g Schinken in 10g Plastik. 100g Sandwich in 2 Folien und einem Plastikschälchen. Was interessiert denn da das Plastiktütchen, das man als Müllbeutel verwenden kann?
 
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 19. Juli 2018, 15:52:40
Thailändischer Umweltminister erklärt Plastiktüten den Krieg :o

Am 21. Juli soll es auf den Märkten losgehen.

Zitat
Gen Surasak sagte gestern, dass das Land unglaubliche 45 Milliarden Säcke pro Jahr verbraucht.
Vierzig Prozent davon werden auf Frischkostmärkten verwendet. Das sind rund 18 Milliarden Taschen.

Zitat
Thai Rath sagt, dass rund 400.000 Convenience-Stores landesweit 30% des Plastiksackverbrauchs oder 13,5 Milliarden Säcke jährlich ausmachen.

Aber davon wird beim Umweltminister nicht gesprochen  --C

https://www.thaivisa.com/forum/topic/1049117-thai-environment-minister-declares-war-on-plastic-bags-at-markets-d-day-july-21st/ (https://www.thaivisa.com/forum/topic/1049117-thai-environment-minister-declares-war-on-plastic-bags-at-markets-d-day-july-21st/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Blackmicha am 19. Juli 2018, 18:34:33
Zumindest ein Fortschritt in TH : die Sleeve auf Flaschen wurde verboten.

BTW : ich nutze die Mehrwegtaschen vom Kaufland zum shoppen in TH und man wird immer noch ungläubig bestaunt
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 24. Juli 2018, 15:43:21
Es geht nur ueber den Geldbeutel der Konsumenten.
http://www.atimes.com/article/mandatory-levy-needed-on-plastic-bags-greenpeace-says/
Quelle: www.atimes.com
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 25. Juli 2018, 04:19:13
Plastik in jeder Welle
Dieser Film handelt zwar nicht von Thailand aber er ist aktuell und zeigt Indonesien
und die Nordsee.
https://www.ardmediathek.de/tv/DIE-REPORTAGE/Plastik-in-jeder-Welle-Surfen-in-der-M/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=3856484&documentId=46357342 (https://www.ardmediathek.de/tv/DIE-REPORTAGE/Plastik-in-jeder-Welle-Surfen-in-der-M/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=3856484&documentId=46357342)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 04. August 2018, 07:07:44
500 Millionene Plastiksaecke in einer Woche nur in Bangkok.
So steht es in dem Artikel, WAHNSINN!!!!
https://asia.nikkei.com/Spotlight/Cover-Story/Asian-plastic-is-choking-the-world-s-oceans
Quelle: www.asia.com
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 04. August 2018, 07:58:19
Braune Papiertueten nehmen und das Plastikzeug verbieten.   {*
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Josef am 04. August 2018, 19:44:41
na na... "braune Tüten " >> ist das korrekt ???
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Blackmicha am 04. August 2018, 20:39:28
Es kommt doch auf den BRAUNEN Inhalt an , rein Scheissen verboten  {-- , gleich kommt der 99er
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 04. August 2018, 20:48:59
... gleich kommt der 99er

ist dem so ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 09. August 2018, 15:40:01
Import von Plastikabfall ist verboten

Am Dienstag wurde in der Royal Gazette ein Verbot für den Import von Plastikmüll publiziert.

http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30351792 (http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30351792)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 09. August 2018, 15:49:20
In Thailand ist manches verboten.

Und wer haelt sich hier an Verbote ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 12. August 2018, 08:54:51
Ab dem 12. August werden alle Einweg-Plastikbehälter, Besteck und Strohhalme aus 154 Nationalparks im ganzen Land verbannt

(http://up.picr.de/33544126fp.jpg)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 12. August 2018, 15:42:39
In Thailand ist manches verboten.

Und wer haelt sich hier an Verbote ?
Wie heißt das so schön?
In Deutschland ist alles verboten, was nicht ausdrücklich erlaubt ist.
In Thailand ist alles erlaubt, was nicht ausdrücklich verboten ist und selbst da hält sich keiner dran!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 19. August 2018, 16:57:13
Müllhalde der Welt
"Thailands massive Lebensmittelindustrie ist so stolz auf ihre Exporterfolge, dass sie ihr Heimatland gerne als „Küche der Welt“ bezeichnet. Seit Ende des vergangenen Jahres war das südostasiatische Königreich auf dem besten Weg, sich in eine weitere Spitzenmarke zu verwandeln: zur Abfallhalde der Welt. Denn seit China - das laut eigenen Angaben im Jahr 2016 rund 70 Prozent der 500 Millionen Tonnen  des jährlich produzierten elektronischen Abfalls importierte – nichts mehr vom Dreck der IT-Industrie wissen will, türmten sich plötzlich in Thailands kleinen Häfen wahre Containerberge mit Plastik- und Technikschrott."
Quelle:
hier gehts weiter...
http://www.fr.de/wirtschaft/thailand-muellhalde-der-welt-a-1565149 (http://www.fr.de/wirtschaft/thailand-muellhalde-der-welt-a-1565149)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 20. August 2018, 06:45:19
Aus einem 7 Eleven auf Koh Tao.
(https://up.picr.de/33609891zb.png)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 20. August 2018, 09:00:52
Gut dass man anfaengt diesen Wahnsinn zu stoppen.

Jeder Einzelne kann einen Beitrag dazu tun.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 20. August 2018, 18:34:49
Immerhin ein Anfang, obwohl die Bekanntmachung
am Kühlschrank vor den ganzen Platikflaschen ja wieder
ein traumhafter Gag ist. ;]

Aber wenigstens kommt jetzt mal eine Debatte über
den ganzen unnötigen Müll mal auf Kurs. Wäre schön, wenn
da endlich mal was zählbares rauskommt. {*

Samuispezi }}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 20. August 2018, 19:29:00
Wäre schön, wenn
da endlich mal was zählbares rauskommt. {*

Samuispezi }}

Nur das ist  zuwenig , die Grossstaedte  sollten sich auch fuer die Verwertung  von Muell   einsetzen und  auch Baht fluessig machen .

2 Milliard  kostet  so eine Anlage , die dan auch noch  fuer Jahre  Baht  bringt  , durch  Strom Erzeugung .

Und auch noch dazu Arbeitsbeschaeftigung , zu minders fuer die , die   Arbeiten wollen  Rund um die Uhr .

Nur wer suchet , der findet sie  vieleicht .

Fg.

Fg.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 21. August 2018, 07:54:44
Ja wirklich ein toller Gag  {:}
(https://up.picr.de/33618097gf.png)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 24. August 2018, 07:02:09
Sehr gute Idee  ;} ;}
https://twitter.com/i/status/1032577438482681856
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 03. September 2018, 07:25:15
Bisher geht es so weiter  {+

(https://up.picr.de/33727140ih.png)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: kiauwan am 03. September 2018, 10:16:12
also in Bangkok 7/11  bigc alles beim alten

in Zukunft wird es aber noch ein groesseres Problem geben und das ist der Elektronik Schrott wie Handy usw.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 03. September 2018, 13:29:50
Bei uns hier kommt jetzt haefiger ein Pick Up, der hat hinten Wasserbehaelter aus Plastik die man zum Waschen der Kleider nehmen kann.
Die gibt es fuer umsonst, wenn man ihnen z.B. alte oder kapute Telefone gibt  ;}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 13. September 2018, 15:19:51
(http://up.picr.de/33810665ad.jpg)

Die Ausstellung «Go Zero Waste - Ein Leben ohne Abfall» ist voll von wiederverwertetem Plastik und anderem Material. Damit soll das Bewusstsein für Reduzierung und Trennung von Müll gestärkt werden.

https://www.efe.com/efe/english/world/bangkok-exhibition-highlights-thailand-s-excess-trash-problem/50000262-3747105 (https://www.efe.com/efe/english/world/bangkok-exhibition-highlights-thailand-s-excess-trash-problem/50000262-3747105)
Titel: Müll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 08. November 2018, 09:07:41
Ich sehe als eines der grössten Probleme dieses Landes die flächendeckende Müllbehandlung an - aber das kostet ja Geld und vor allen Dingen:

da muss man ja Lösungen präsentieren....  >:


Dazu passt, dass in unserer ländlichen Isan-Gegend seit Monaten kein Müll mehr abgeholt wird.
Gründe:
Alle umliegenden Müllkippen überfüllt, funktionierende allgemeine Müllverbrennungsanlagen kaum vorhanden.
Und die Politik der Regierung zur Förderung der privaten Müllverbrennungs-Industrie, Motto "Waste to Energy" (Abfall zu Energie) führte unterm Strich nur zu enormen Plastikmüll-Importen.

Also verbrennt hier wieder jeder seinen Müll "umweltfreundlich" hinterm Haus oder sonstwo.  {:}
Titel: Re: Müll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 08. November 2018, 09:14:32
Dazu passt, dass in unserer ländlichen Isan-Gegend seit Monaten kein Müll mehr abgeholt wird.
Gründe:
Alle umliegenden Müllkippen überfüllt, funktionierende allgemeine Müllverbrennungsanlagen kaum vorhanden.
Und die Politik der Regierung zur Förderung der privaten Müllverbrennungs-Industrie, Motto "Waste to Energy" (Abfall zu Energie) führte unterm Strich nur zu enormen Plastikmüll-Importen.
Also verbrennt hier wieder jeder seinen Müll "umweltfreundlich" hinterm Haus oder sonstwo.  {:}

Da sind wir ja irgendwie hier in einer "glücklicheren" Lage: bei uns gab es sowas wie Abfallwirtschaft (ausser die Recycler) noch nie -

und somit können wir sie auch nicht vermissen.... }{


Titel: Re: Müll - wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 08. November 2018, 09:21:14


Dazu passt, dass in unserer ländlichen Isan-Gegend seit Monaten kein Müll mehr abgeholt wird.
Gründe:
Alle umliegenden Müllkippen überfüllt, funktionierende allgemeine Müllverbrennungsanlagen kaum vorhanden.
Und die Politik der Regierung zur Förderung der privaten Müllverbrennungs-Industrie, Motto "Waste to Energy" (Abfall zu Energie) führte unterm Strich nur zu enormen Plastikmüll-Importen.

Also verbrennt hier wieder jeder seinen Müll "umweltfreundlich" hinterm Haus oder sonstwo.  {:}

Wir hatten das Problem Jahre lang auch , nur  bei uns war es den Anreiner  nicht Wurscht .

Schule  ganze Doerfer  Studenten  , gingen auf die Strasse ( Die N2  wurde 3 mal  Blockiert )und machten  darauf aufmerksam .

Auch meine Biene war da sehr  Aktiv ,   und ist noch  Aktiv  bei Umweldschutz .

Bei uns wars halt dem  Volk  , nicht mehr Wurscht .

Und solange    sich das Dorf  oder  Stadt  nicht auf die Beine macht , intressiert  das keinen .

Man kann ja mal seine ( meine ist anders)  darauf  aufmerksam machen , ihre Antwort wird dan sein  ?

Fg.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Herby55 am 08. November 2018, 09:39:47
Bei unserem Nachbardorf kostet die Müllabfuhr im MONAT
20.- Baht. Das Auto kommt einmal die Woche.
Vor 2 Jahren wollten sie das auch bei uns anbieten aber das
wurde von der MEHRHEIT abgelehnt.  ???  {[
Hinter dem Haus verbrennen ist halt doch BILLIGER.  :(

Ich fahre meinen Müll zu den Mietshäuser da kommt die Müllabfuhr
3 mal die Woche.  ;}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: volkschoen am 08. November 2018, 10:19:35
Zitat
Vor 2 Jahren wollten sie das auch bei uns anbieten aber das
wurde von der MEHRHEIT abgelehnt.

Das wurde bei uns auch etwa vor 2 Jahren eingeführt. Treibender Keil war die Dorfvorsteherin.  :-*
Einige wollten nicht, aber die mussten. Ein Ausscheren gibt es nicht.  :]

Die hat denen auch gedroht, wehe, ihr schmeisst den Müll wo anders rein, dann gibt es Zoff.  }} }}

Wir bezahlen 20 Bath im Monat und der Müll wird zweimal in der Woche abgeholt.  {* 
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 08. November 2018, 10:45:24
In unserem Mu Ban (und vermutlich in ganz Nakhon Si Stadt) kostets ebenfalls 20 Baht pro Monat (wird mit der Wasserrechnung bezahlt). Die Muellabfuhr kommt (meistens) zweimal die Woche.
Die Muelldeponie ist allerdings mittelalterlich (so wie in Innsbruck bis vor 40 oder 50 Jahren), ein Muellberg Naehe Talad Park.
Wenn wir dort unsere Morgenrunde drehen und der Wind von der Deponie kommt, stinkts erbaermlich.

Dazu passt, dass in unserer ländlichen Isan-Gegend seit Monaten kein Müll mehr abgeholt wird.
Gründe:
Alle umliegenden Müllkippen überfüllt, funktionierende allgemeine Müllverbrennungsanlagen kaum vorhanden.
Und die Politik der Regierung zur Förderung der privaten Müllverbrennungs-Industrie, Motto "Waste to Energy" (Abfall zu Energie) führte unterm Strich nur zu enormen Plastikmüll-Importen.
Also verbrennt hier wieder jeder seinen Müll "umweltfreundlich" hinterm Haus oder sonstwo.  {:}

Da sind wir ja irgendwie hier in einer "glücklicheren" Lage: bei uns gab es sowas wie Abfallwirtschaft (ausser die Recycler) noch nie -

und somit können wir sie auch nicht vermissen.... }{


Das Problem ist, echte/richtige Muellentsorgung kostet Geld. Wer von den Thais ist  in der Lage oder bereit, diesbezueglich viel mehr Geld ausgeben, wenn sie nicht mal faehig sind, in einem Park die Muell in einen ein bis fuenf Meter entferntem Abfallkuebel zu entsorgen?

fr



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 08. November 2018, 11:12:24
Das Problem ist, echte/richtige Muellentsorgung kostet Geld. Wer von den Thais ist  in der Lage oder bereit, diesbezueglich viel mehr Geld ausgeben, wenn sie nicht mal faehig sind, in einem Park die Muell in einen ein bis fuenf Meter entferntem Abfallkuebel zu entsorgen?

Ich getraue mich zu sagen, dass 20 Baht/mtl. JEDER Thai aufwenden kann.

Das Problem sehe ich ganz woanders: ein Rauchverbot auszusprechen ist viel weniger Mühe und möglicherweise auch gewinnbringender für die

Obrigkeit, als eine FUNKTIONIERENDE Müllwirtschaft aufzubauen und DIE per Gesetz zu verankern...

Moderne Verbrennungsanlagen liefern Energie und blasen (fast) saubere Abluft in die Atmosphäre, in Kombination mit schwersten Sanktionen für

Müll-Import sollte das in den Griff zu kriegen sein....

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 08. November 2018, 11:33:17
Natuerlich wird jeder Thai die 20 Bath aufbringen koennen.
Das meinte ich aber nicht, sondern, dass umweltfreundliche Muellbeseitigung dann das 5 oder 10fache kosten kann.
DAS wuerden vermutlich nur wenige Thais dann akzeptieren.
Das selbe ists mit der Abwasserentsorgung.

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 26. November 2018, 13:50:12
4. Dezember ist Plastiktüten frei

Die Kampagne am thailändischen Umwelttag wird von folgenden Ladenketten unterstützt:
7-Eleven, Central, Makro, Foodland, Robinson, Big C und Tops.

Tesco Lotus wird ab 4.12. seine Plastiksäcke durch Papiertüten ersetzen.

http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/11/26/tesco-lotus-to-drop-disposable-plastic-bags-next-week/ (http://www.khaosodenglish.com/featured/2018/11/26/tesco-lotus-to-drop-disposable-plastic-bags-next-week/)

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 30. November 2018, 12:43:40
Beim Einkaufen...

(https://up.picr.de/34459928be.png)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 30. November 2018, 16:40:35
4. Dezember ist Plastiktüten frei

Dann müssen sie aber ihre Kassen ändern, wo soll den die Ware nach dem Scanner hinlaufen ?
Bisher ging es in die Plastiktüten, wenn da jetzt aber die unverpackte Ware hinkommt, muß man sich ja bücken um an den Einkauf zu kommen, um ihn entweder wieder in den Wagen zurück zu legen oder in die mitgebrachte Einkaufstüte.





Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: shaishai am 03. Dezember 2018, 19:48:49
Tesco Lotus wird ab 4.12. seine Plastiksäcke durch Papiertüten ersetzen.

darf ich mal blöd nachfragen, ob es umweltverträglicher ist, weiterhin den urwald zu roden?

das einzig sinnvolle sind natürlich immer wieder nutzbare taschen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: archa am 04. Dezember 2018, 06:05:18


wie @shaishai schreibt:
                 "das einzig sinnvolle sind natürlich immer wieder nutzbare taschen".


Genau! Und dies finde ich richtig so.  ;}

Wie bereits  "Villa Market" in Udon thani dies tut.
Dieses Einkaufszentern bietet Stofftaschen für20 Baht an, wenn man selber keine mitgenommen hat.

Noch ein schöner Tag wünscht:
archa



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Herby55 am 04. Dezember 2018, 10:15:51
Also ich war eben hier in der nähe von Yasothon im 7 Eleven
einkaufen und hatte meine Stofftasche dabei.  ;}

Alle anderen wo eingekauft haben, hatten eine PLASTIKTÜTE bekommen.  ??? :(
Soviel zum Umwelttag.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 04. Dezember 2018, 11:44:00

Im Friendship Supermart in Pattaya bieten sie vor den Kassen Stoffbeutel um 70 Baht an.

Ich hatte in meiner Hosentasche bestens komprimierte Plastik-Tragetaschen von Tesco, beim Einräumen des Einkaufs wurde mir

warum auch immer ein Liter Malee Tomatensaft dazugesteckt, wogegen ich mich nicht wirklich wehrte.

Andererseits - irgendwie clever! Jetzt muss ich mir - falls nicht schon vorhanden - Wodka, Tabasco und Worcestersauce kaufen, die natürlich

im Friendship feilgeboten werden  ;] ;] ;] ;]


Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 04. Dezember 2018, 15:36:17
Dann müssen sie aber ihre Kassen ändern, wo soll denn die Ware nach dem Scanner hinlaufen?
Warst Du schon mal in einem deutschen Supermarkt? Da musst Du Dich auch beeilen, die gescannte Ware schnell wieder in Deine Karre zu kriegen und die Ablage ist hier auch nicht größer als der Platz, wo in TH die (mehr oder weniger) vollgepackte Plastiktüte bis jetzt abgestellt wurde.
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 04. Dezember 2018, 15:50:53
darf ich mal blöd nachfragen, ob es umweltverträglicher ist, weiterhin den Urwald zu roden?
Ich hab' bis heute noch keine Papiertüten aus Mahagoni, Teak oder Rosenholz gesehen! Papiertüten im Supermarkt (bei den Amis seit Jahrzehnten üblich) waren bisher immer aus recyceltem Altpapier hergestellt.
Letztlich ist das dem Endverbraucher nur über sein Portemonnaie beizubringen. Plastiktüte mit Steuer belegt (wie z.B. Tabakwaren oder Sprit) und dann ist das ganz schnell Geschichte!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 04. Dezember 2018, 16:13:15
Letztlich ist das dem Endverbraucher nur über sein Portemonnaie beizubringen. Plastiktüte mit Steuer belegt (wie z.B. Tabakwaren oder Sprit) und dann ist das ganz schnell Geschichte!

 ;} ;}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 04. Dezember 2018, 16:41:40
Steht ja drauf bei wem...

(https://up.picr.de/34492309cj.png)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 04. Dezember 2018, 17:08:07
Warst Du schon mal in einem deutschen Supermarkt? Da musst Du Dich auch beeilen, die gescannte Ware schnell wieder in Deine Karre zu kriegen...
[/quote]

Da ist es aber entweder eine Ebene, also gleiche Höhe oder es läuft schräg nach unten.
Hier bei mir im BigC und bei Lotus ist nach dem scannen eine Stufe zur nächsten Ebene, ist auch für die Kassiererin nicht einfach.
Da kann man die Ware nicht einfach scannen und schnell weiterschieben.
Aber vieleicht machen sie es ja wie bei Makro.
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 05. Dezember 2018, 16:25:02
Da ist es aber entweder eine Ebene, also gleiche Höhe oder es läuft schräg nach unten.
Hier bei mir im BigC und bei Lotus ist nach dem scannen eine Stufe zur nächsten Ebene, ist auch für die Kassiererin nicht einfach. Da kann man die Ware nicht einfach scannen und schnell weiterschieben.
Aber vieleicht machen sie es ja wie bei Makro.
Ach komm, Philipp! Wo soll denn da ein Problem sein?
Ein Brett über die Hängevorrichtung der Plastiktüten - und gut is!
Aber, wozu sollen wir uns darüber Gedanken machen?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 06. Dezember 2018, 02:24:52
Hier noch ein Artikel aus dem Tip zum Thema...
http://thailandtip.info/2018/12/05/das-umweltministerium-will-im-naechsten-jahr-einen-rueckgang-von-36-millionen-plastiktueten-erzielen/ (http://thailandtip.info/2018/12/05/das-umweltministerium-will-im-naechsten-jahr-einen-rueckgang-von-36-millionen-plastiktueten-erzielen/)
Allerdings kommt mir die Zahl von 3,6 Mio Platiktüten sehr wenig ja,verschwinden gering vor.
Kann es sein das da ein Fehler vorliegt?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 06. Dezember 2018, 07:17:07
Man sollte nicht nur 1 x monatlich einen plastiktuetenfreien Tag einfuehren, sondern 1 x woechentlich.

Ausserdem muss der Preis fuer manche Tueten so erhoeht werden, dass man andere Sachen nimmt.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 06. Dezember 2018, 08:31:20
Alibimassnahme!
Die Plastiksackln sind das geringste Problem.

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=9166.msg1306050#msg1306050 (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=9166.msg1306050#msg1306050)

oder
(https://lh3.googleusercontent.com/-nh4DtRC7wEk/V2zEStjK-OI/AAAAAAAAF1g/J7GMiLuYMaMQ5UW2RnnW8dPowYyEypcdwCCo/s800/P4130111.JPG)

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 06. Dezember 2018, 08:48:26
Alibimassnahme!
Die Plastiksackln sind das geringste Problem.

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=9166.msg1306050#msg1306050 (http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=9166.msg1306050#msg1306050)

oder
(https://lh3.googleusercontent.com/-nh4DtRC7wEk/V2zEStjK-OI/AAAAAAAAF1g/J7GMiLuYMaMQ5UW2RnnW8dPowYyEypcdwCCo/s800/P4130111.JPG)

fr


Und wo kommt spaeter die Kippe hin  ?               {;
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 06. Dezember 2018, 09:03:47
Obwohls hier keine Rolle spielen wuerde, wenn der Stummel im Sand landet: Die Zigarettenstummeln toete ich fuer gewoehnlich im Bierverschluss aus, packe dies dann mit den leeren Flaschen in ein Sackl, sofern vorhanden die leeren anderen ebenfalls und entsorge das Ganze dann in einem Muellkuebel.
Das selbe in den Bergen wenn wir picknicken.

fr
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 06. Dezember 2018, 14:55:20
Hier noch ein Artikel aus dem Tip zum Thema...
http://thailandtip.info/2018/12/05/das-umweltministerium-will-im-naechsten-jahr-einen-rueckgang-von-36-millionen-plastiktueten-erzielen/ (http://thailandtip.info/2018/12/05/das-umweltministerium-will-im-naechsten-jahr-einen-rueckgang-von-36-millionen-plastiktueten-erzielen/)
Allerdings kommt mir die Zahl von 3,6 Mio Platiktüten sehr wenig ja, verschwindend gering vor.
Kann es sein, dass da ein Fehler vorliegt?
Das ist wohl den meist widersprechenden Zahlenpräsentationen der thail. Verwaltungen geschuldet.
Im Link ist von 36 Mio. Rückgang im nächsten Jahr die Rede, im Text werden das dann 3,6 Mio. und getoppt wird das von einem Hinweis im Text: Der Minister für natürliche Ressourcen und Umwelt Herr Vicharn sagte, er rechne damit, dass am Dienstag – an nur einem Tag – in Thailand rund 20 Millionen Einweg-Plastiktüten reduziert werden würden. :o
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wiener am 06. Dezember 2018, 22:14:27
Dazu will ich bemerken, hier in Bankrut kommt die Müllabfuhr täglich(!) und die blauen Kunststofftonnen stehen überall an jeder Ecke bereit, übrigends, der grüne Müll-LKW kommt nachts zum leeren..........
Es gibt sogar eine  alte Frau die vom Flaschensammeln ihren kargen Lebensunterhalt verdient, sie geht täglich(!)  von Morgens bis Abends mit einem Handwägelchen und großem Sack übern Strand und durchs Dorf............ich kenne sie schon seit Jahren. Manchmal spendiere ich ihr einen 50 er und sammle meine Plastikflaschen für sie wenn sie am Haus vorbeikommt, plus einer Flasche kalten Wassers zum trinken. Sie lebt in einer Bretterbude.................
Und der "Oberhammer" ist der über den ich mich sehr ärgere! Deutsche ( wer sonst?) Steintischler sammeln selber Plastikflaschen und mit dem Geld vom Verkauf.........ACHTUNG!........füttern diese Idioten Streunerhunde !! Angeblich 17 an der Zahl.......... und nehmen der Frau Ihren kargen Sammlerlohn weg, wegen dreckigen räudigen Kötern {+
Anstatt das "erbeutete" Geld dieser alten Frau zu spendieren?
Nun ja, so kann man auch seinen Alk und Bierdunst finanzieren...................
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 20. Dezember 2018, 07:36:02
(https://up.picr.de/34618836bz.png)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 12. Januar 2019, 15:55:30
Kampagne für Mülltrennung gestartet

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2019_01/733cef74c44fa1547ff8d114ab531d6a_small.jpg.49c2fbb92e5525917c2bc9ab32f228af.jpg)

Das Innenministerium hat am 9. Januar 2019 landesweit eine Kampagne zur Abfalltrennung gestartet.

https://www.thaivisa.com/forum/topic/1077854-ministry-of-interior-launches-waste-separation-campaign/ (https://www.thaivisa.com/forum/topic/1077854-ministry-of-interior-launches-waste-separation-campaign/)
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 23. Januar 2019, 21:54:54
"...wie geht es weiter?" suggeriert ja, dass etwas angefangen hat! Wo denn (außer auf ein paar Fotos)?
Ich bin seit 8 Tagen wieder hier und war in dieser Zeit 4mal Einkaufen, im Lotus Extra Khon Kaen, im MAKRO Chum Phae, auf dem Wochenmarkt in Phu Khiao und beim hiesigen Dorfladen.
Der MAKRO hatte bisher auch keine Plastiktüten ausgegeben aber sonst überall das Gleiche wie bisher! Tüten, Tüten, Tüten! Selbst am Stammtisch (nicht Steintisch!!!) wurde von einem Boten ein kleiner Flachmann in einer Plastiktüte abgeliefert. Da hat sich gar nix geändert!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 04. Februar 2019, 12:35:32
Big C in Khon Kaen hatte heute keine Plastiktüten. Das war nicht angekündigt oder ich habe es übersehen. Zum Glück habe ich immer 2 Leinenbeutel dabei.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 13. Februar 2019, 14:00:28
169 Millionen Plastiktüten in 2 Monaten eingespart

Vom 7.12. bis 7.2. wurden bei 7/11 169 Millionen Plastiktüten weniger verbraucht.

https://thethaiger.com/hot-news/plastics/169-million-plastic-bags-unused-at-7-eleven-stores-in-two-months (https://thethaiger.com/hot-news/plastics/169-million-plastic-bags-unused-at-7-eleven-stores-in-two-months)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 13. Februar 2019, 14:14:56
Bald gehen die Plastiktuetenhersteller Pleite und rufen nach staatlichen Beihilfen.   {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Februar 2019, 17:55:09
169 Millionen Plastiktüten in 2 Monaten eingespart

Vom 7.12. bis 7.2. wurden bei 7/11 169 Millionen Plastiktüten weniger verbraucht.

https://thethaiger.com/hot-news/plastics/169-million-plastic-bags-unused-at-7-eleven-stores-in-two-months (https://thethaiger.com/hot-news/plastics/169-million-plastic-bags-unused-at-7-eleven-stores-in-two-months)
Da siehste mal, was die alleine in den 7/11-Läden an Plastik raushauen! Das könnte noch viel viel mehr sein, wenn das überall so gehandhabt würde, denn hier in der Pampa hat sich bisher noch nix getan (auch nicht bei 7/11)!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 13. Februar 2019, 18:16:44


@Helli

glaub doch nicht alles, was da geschrieben steht! In Pattaya habe ich noch keinen 7/11 erlebt, der nicht kiloweise Plastiktüten rausschmeisst...

Wo bitte hätten sie denn diese 169 Millionen Tüten eingespart? Weltweit?


Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Februar 2019, 18:23:24
@Helli
glaub doch nicht alles, was da geschrieben steht! In Pattaya habe ich noch keinen 7/11 erlebt, der nicht kiloweise Plastiktüten rausschmeisst...
Wo bitte hätten sie denn diese 169 Millionen Tüten eingespart? Weltweit?
Haste ja recht, aber diese Bulls.hit (der von einem Medienprofessor der TU Berlin als Ersatz für das Wort "Lügenpresse" gewählte Begriff wird hier auch zensiert!!) -Nachrichten nerven mich ungemein. Warum muss der interessierten Menschheit immer so ein Schice auf die Augen und Ohren gedrückt werden? Das ist ja noch nicht mal nur auf TH bezogen! Es wird suggeriert, dass die Lebensumstände der Menschen (überall) immer gefährlicher werden. Letzter Ausweg: balconing?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 13. Februar 2019, 19:02:10


@Helli

beschäftige dich mal mit Psychologie. ANGST ist das beste Mittel, Menschenmassen gefügig zu machen...

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 13. Februar 2019, 19:03:44
Gibt mittlerweile kompostierbare Plastiktüten - sprich grüne Plastiktüten. Hilft es dem Erzeuger?
Wenn ich mir den Chart anschaue, eher nicht -

http://www.multibax.com/

https://www.set.or.th/set/factsheet.do?symbol=MBAX&ssoPageId=3&language=en&country=US
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Februar 2019, 19:38:11
Gibt mittlerweile kompostierbare Plastiktüten - sprich grüne Plastiktüten. Hilft es dem Erzeuger?
Wenn ich mir den Chart anschaue, eher nicht -

http://www.multibax.com/

https://www.set.or.th/set/factsheet.do?symbol=MBAX&ssoPageId=3&language=en&country=US
Diese Tüte gibt es schon recht lange, sie ist aber nicht unumstritten!
https://www.welt.de/wirtschaft/article125344454/Die-grosse-Luege-von-der-kompostierbaren-Oeko-Tuete.html
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 21. Februar 2019, 09:40:48
Wie gefährlich ist Plastik wirklich? Die Meldung, dass Wiener Forscher Plastik im menschlichen Stuhl nachweisen konnten, ging im Vorjahr um die Welt. „Es ist der Nachweis dafür, dass unser Alltag auch Spuren hinterlässt“, sagt Bettina Liebmann vom Bundesumweltamt. Nur: Dass das aufgenommene Plastik einfach wieder ausgeschieden wird, ist eigentlich eine gute Nachricht.

Der kalifornische Anwalt Stephen Joseph geht sogar noch weiter: Er gründete die „Save the Plastic Bag Coalition“ und ist Lobbyist für Plastik. Weil er sagt, dass alle Alternativen noch schlechter sind. Deshalb sollte man sich anschauen, welche Produkte wirklich Probleme verursachen. Er ist überzeugt: Die Plastiksackerl sind es nicht.
Wie der Anwalt der Meere das Plastik-Problem sieht

Die Bilder von Plastik im Meer sind trotzdem allgegenwärtig. Der Meeresbiologe Nikolaus Gelpke, selbsternannter „Anwalt der Meere“, sagt, dass das Plastik dort bei weitem nicht das größte Problem der Weltmeere ist – er sorgt sich viel mehr um die Überfischung und die Übersäuerung der Meere als Folge des Klimawandels. Das Plastik in den Meeren sei in den Medien „völlig überdimensioniert“ dargestellt.

Nicht viel wissen wir hingegen über Mikroplastik; wie es entsteht, wo es überall landet, was es im Körper tut. Aber solange die Giftigkeit des Plastikmülls nicht nachgewiesen ist, beißt Gelpke noch völlig bedenkenlos in sein Fischbrötchen.


https://www.addendum.org/plastik/plastik-panik/ (https://www.addendum.org/plastik/plastik-panik/)

Wer sich naeher informieren will, muss die derzeit zwei anderen Beitraege  (073_1 +3) lesen.

fr

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 13. März 2019, 17:44:56
"Plastik" aus Cassava gemacht, loest sicjh in Wasser auf.
https://twitter.com/i/status/1105693326689198080
Link von den Machern der "Tuete".
https://www.avanieco.com
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 21. März 2019, 21:44:01
(https://scontent.fbkk5-3.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/54730394_1248144262015077_373291576383766528_n.jpg?_nc_cat=111&_nc_ht=scontent.fbkk5-3.fna&oh=e381f39664e97e86f5047952225bb8ca&oe=5D121589)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 07. April 2019, 13:57:05
Bananenblätter statt Plastik – Supermarkt in Thailand stellt um
https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_85471366/bananenblaetter-statt-plastik-supermarkt-in-thailand-stellt-um.html (https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_85471366/bananenblaetter-statt-plastik-supermarkt-in-thailand-stellt-um.html)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 17. April 2019, 19:37:14

Vorgestern war ich bei (m)einem Kumpel, und was ich dort in der Küche fand, hat mich echt getroffen. Da macht Tesco beim Plastetüten vermeiden (bisher nur in Grenzen, aber immerhin) mit und dann wird so ein Produkt ins Sortiment aufgenommen:

(https://up.picr.de/35535641cz.jpg)

(https://up.picr.de/35535642gy.jpg)

 {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 17. April 2019, 20:15:08
Die Dinger sind vielleicht nicht so das Non Plus Ultra, aber besser als die Holzpfähle oder gar Zahnseide.

Für Besucher halte ich die "Plastic Toothpics" von Big C vor:

(https://s16.directupload.net/images/190417/temp/8ban4us7.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5425/8ban4us7_jpg.htm)

Für mich selbst benutze ich GUM Soft Pics (kann man googlen), wurde mir vor vielen Jahren von meiner Zahnärztin empfohlen und seit dem habe ich keine Probleme mit meinen Zähnen.


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 17. April 2019, 20:20:47

Hallo @Wandat,

was spricht nach Deiner Meinung gegen die Holz (z.B.Bambus) Variante ?

Beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: No_bird am 17. April 2019, 23:56:36

Na ganz einfach, die Plastikdinger kann man viel öfter benutzen.

Aber @Wandat:
Dass Du Deinen Besuchern nur die 2.Wahl anbietest???
Geht das so ins Geld?
Sollte man sich merken.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 18. April 2019, 06:10:23
Die Zahnstocher aus Holz holen nur grob Essenreste aus den Zwischenräumen der Zähne. Die Plastikdinger sind feiner gearbeitet, passen auch in kleine Lücken. Und haben "Borsten", reinigen also besser.

Die Softpicks bringe ich aus Deutschland mit, habe also nur eine begrenzte Anzahl - die ich halt für mich reserviert habe.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 18. April 2019, 20:11:55

Also jetzt mal ganz im Ernst: vielleicht habe ich das Produkt falsch eingeordnet. Aber nach meinem Verständnis handelt es sich um einfache Zahnstocher - aber nicht aus Bambus - sondern aus Plastik.

Das ich einen Zahnstocher, den man nach einem thai-Essen schon mal gut gebrauchen kann, für die weitere Verwendung säubere und zurücklege, kann ich mir nun gar nicht vorstellen.

Beim Zahnstocher aus Bambus brauch ich mir keine Sorgen machen, werf ich in die Natur - ist Natur. Aber bei so einem Zahnstocher aus Plastik ??

Vielleicht seht ihr das unter einer medizinischen Komponente, aber dann hätte - nach meinem Verständnis - so ne Packung nicht 180 Stück....

Soll auch kein Streitthema werden. Ich hab die Dinger gesehen und gedacht: Mensch jetzt machen sie auch noch Zahnstocher aus Plaste. Braucht das die Welt wirklich...
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 19. April 2019, 00:09:30

Also jetzt mal ganz im Ernst: vielleicht habe ich das Produkt falsch eingeordnet. Aber nach meinem Verständnis handelt es sich um einfache Zahnstocher - aber nicht aus Bambus - sondern aus Plastik.

Das ich einen Zahnstocher, den man nach einem thai-Essen schon mal gut gebrauchen kann, für die weitere Verwendung säubere und zurücklege, kann ich mir nun gar nicht vorstellen.

Beim Zahnstocher aus Bambus brauch ich mir keine Sorgen machen, werf ich in die Natur - ist Natur. Aber bei so einem Zahnstocher aus Plastik ??

Vielleicht seht ihr das unter einer medizinischen Komponente, aber dann hätte - nach meinem Verständnis - so ne Packung nicht 180 Stück....

Soll auch kein Streitthema werden. Ich hab die Dinger gesehen und gedacht: Mensch jetzt machen sie auch noch Zahnstocher aus Plaste. Braucht das die Welt wirklich...


Ich hab' gar nicht gewusst, dass es so etwas gibt! Zahnstocher haben aus Holz zu sein und es kann mir keiner erzählen, dass das Plastik-Ding besser ist. Die Spitze des Holzstochers ist allemal feiner und härter als eine Plastikausführung sein kann!
Außerdem kann man ja auch seine Zähne mit einer Zahnbürste reinigen (oder man zieht sie aus und reinigt sie unter laufendem Wasser). C--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 19. April 2019, 04:34:57
Eine Zahnbürste reinigt nicht die Zwischenräume der Zähne. Das kann zu Parodontitis führen.

Fragt einfach bei nächster Gelegenheit Euren Zahnarzt.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 19. April 2019, 07:28:12

@Wandat

für solche Fälle hat man eine Munddusche mit hartem, pulsierendem Wasserstrahl...
Da könnt ihr mit Zahnstocher oder auch Zahnseide einpacken...

 C--


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samurai am 19. April 2019, 14:34:40
Ist doch nachvollziehbar wenn einem Wandat Zahnhygiene wichtiger ist als seine Umwelt. Ich verzichte z.B. auch aus reiner Bequemlichkeit nicht auf meine spritschluckenden Fortbewegungsmittel. Wer hier einen 3l Pickup faehrt und es ankreidet wenn einer Plastikutensilien nutzt, ist ein Heuchler. Ich persoenlich nutze allerdings lieber Holzzahnstocher, Tongeschirr etc. weil ich Plastik im allgemeinen widerlich finde, besonders an/in meinem Koerper. Meine Frau ist da anders, die ist Stammkunde im 20 bath shop.  :-)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 19. April 2019, 14:54:08
Thailand wird bis Ende dieses Jahres drei Arten von Plastik aussondern

Ende dieses Jahres wird Thailand frei von drei Arten von Kunststoffen - Mikroperlen, Kappendichtungen und oxisch abbaubaren Kunststoffen - vier weiteren Arten von Einweg-Kunststoffen folgen bis 2022.

Die vier Einweg-Kunststoffe, die bis 2022 abgeschafft werden sollen, sind: leichte Plastiktüten mit einer Dicke von weniger als 36 Mikrometern; Styroporbehälter für Lebensmittel zum Mitnehmen; Plastikbecher und Plastikhalme - mit Ausnahme für die Benutzer die sie verwenden müssen, wie ältere Menschen, Patienten und Kinder.

http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30367931 (http://www.nationmultimedia.com/detail/national/30367931)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 19. April 2019, 15:27:07


Mir kommt die ganze Hype um Plastik - speziell wie die Regierung reagiert - ein bisschen wie Effekthascherei vor.

Hat sich jemand schon ernsthaft Gedanken gemacht, wieviele Kunststoffprodukte täglich in Gebrauch sind?

Zum Beispiel habe ich ganz selten Schnur aus Hanf, Sisal, Baumwolle usw. gesehen, meist Kunststoff - nur habe ich dies auch als schädlich in den News gelesen?

Reissäcke sind aus Kunststoff, die Aufzählung kann man fast unendlich fortsetzen.

Abgesehen davon, dass man viele Produkte ad hoc nicht ersetzen kann - wie wäre es mit einer Liste mit Alternativartikeln?

(Diese Aufforderung geht an die sog. "Umweltaktivisten", dagegen sein ist leicht....  )



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 19. April 2019, 15:34:13
Eine Zahnbürste reinigt nicht die Zwischenräume der Zähne. Das kann zu Parodontitis führen.
Fragt einfach bei nächster Gelegenheit Euren Zahnarzt.
Och komm, wem willst Du das denn hier erzählen? Dein Spruch ist ok für Kindergarten und Schule, aber doch nicht mehr für die hier schreibende Altherrenriege!
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 19. April 2019, 15:43:45
Mir kommt die ganze Hype um Plastik - speziell wie die Regierung reagiert - ein bisschen wie Effekthascherei vor.
Hat sich jemand schon ernsthaft Gedanken gemacht, wieviele Kunststoffprodukte täglich in Gebrauch sind?
Zum Beispiel habe ich ganz selten Schnur aus Hanf, Sisal, Baumwolle usw. gesehen, meist Kunststoff - nur habe ich dies auch als schädlich in den News gelesen?
Reissäcke sind aus Kunststoff, die Aufzählung kann man fast unendlich fortsetzen.
Abgesehen davon, dass man viele Produkte ad hoc nicht ersetzen kann - wie wäre es mit einer Liste mit Alternativartikeln?
(Diese Aufforderung geht an die sog. "Umweltaktivisten", dagegen sein ist leicht....  )

Natürlich ist das Effekthascherei (wie leider so häufig), denn die thailändischen Verkünder, die das von sich geben, haben in der Regel keine Befugnis, entsprechende Gesetz oder Verordnungen durchzusetzen. Bei solchen Dingen handelt es sich nur um "Gesichtspolieren" nach dem Motto: Ich bin wichtig!
Meist (in DE auch) spricht man "nur" von Plastik, wenn böse (Plastiktüten etc.)! "Kunststoff" ist allerdings akzeptiert und gut (Reissäcke, Hygienehandschuhe, etc.)! 
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 19. April 2019, 16:16:39
Eine Zahnbürste reinigt nicht die Zwischenräume der Zähne. Das kann zu Parodontitis führen.
Fragt einfach bei nächster Gelegenheit Euren Zahnarzt.
Och komm, wem willst Du das denn hier erzählen? Dein Spruch ist ok für Kindergarten und Schule, aber doch nicht mehr für die hier schreibende Altherrenriege!

Mit ist's wurscht, ob und wie Du Deinen Körper pflegst, ich muss zum Glück Deine körperliche Nähe nicht aushalten. Und auch, ob Du Ratschläge von Deinem Arzt annimmst oder nicht. Ich gebe hier nur meine Meinung nach meinem aktuellem Wissenstand kund. Das als Kindergartenkram abzutun zeugt von schlechter Kinderstube - ist aber auch wieder nur meine ureigene Meinung ;)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 24. April 2019, 10:46:43
Plastikmüll-Exporte wechseln rasch die Zielländer
https://www.stern.de/wirtschaft/news/analyse-plastikmuell-exporte-wechseln-rasch-die-ziellaender-8679702.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard (https://www.stern.de/wirtschaft/news/analyse-plastikmuell-exporte-wechseln-rasch-die-ziellaender-8679702.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard)
Betrifft zwar Stahl passt auch hier mit rein....,
Oryx Stainless Thailand feiert die Eröffnung des neuen Standorts
https://recyclingportal.eu/Archive/47665 (https://recyclingportal.eu/Archive/47665)
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. April 2019, 16:28:43
Zitat aus:https://www.stern.de/neon/vorankommen/nachhaltigkeit/plastik-vermeiden--supermarkt-in-thailand-verpackt-produkte-in-bananenblaettern-8660022.html
Nachdem in Deutschland 2018 ein Pfand auf Plastiktüten eingeführt wurde, versuchen sich vor allem Supermärkte immer konkreter an Plastikvermeidung: Seit April diesen Jahres verkauft zum Beispiel die Supermarktkette Aldi Schlangengurken ganz ohne Umverpackung statt eingeschweißt in Plastikfolie.

Pfand auf Plastiktüten in DE? Hab' ich noch nie gehört. Dass man die seit Längerem bezahlen muss, ok; aber wo könnte ich die denn gegen Erstattung zurück geben?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 31. Mai 2019, 15:40:59
Central Group gibt ab 5. Juni Plastiktüten nur noch auf Anfrage ab

Plastiktüten werden weiterhin automatisch in den Supermarktketten der Central Group bereitgestellt, außer dienstags und am vierten eines jeden Monats - denken Sie also daran, Tuchbeutel in die Central Food Hall, Tops Market, Tops Superstore, Tops Daily und Matsumoto Kiyoshi Drugstore zu bringen.

Tops sagt, dass sie einen Green Checkout-Schalter haben werden, um die Kasse für Kunden zu beschleunigen, die auf Plastiktüten in allen Filialen der Central Food Hall, des Tops Market und des Tops Superstores verzichten.

http://www.khaosodenglish.com/news/2019/05/30/central-will-only-give-plastic-bags-when-asked/ (http://www.khaosodenglish.com/news/2019/05/30/central-will-only-give-plastic-bags-when-asked/)
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 31. Mai 2019, 16:31:11
Central Group gibt ab 5. Juni Plastiktüten nur noch auf Anfrage ab (....)
So langsam hab' ich den Eindruck, dass hier von allen Seiten nur heiße Luft produziert wird! Was hat sich denn trotz großer Ankündigungen nachvollziehbar in einem Jahr geändert?
Sieht es rechts und links der Straßen jetzt besser aus (die Kanäle in BKK kann ich nicht beurteilen)? Entsorgt der Mönch den zusammengekehrten Müll seines Tempelbezirks jetzt "vorschriftsmäßig", anstatt ihn wie bisher inklusive Plastik zu verbrennen? Kommt Frau und Herr Somchai jetzt mit eigener Tasche zum Wochenmarkt? Werden die Millionen von Soft- und Milchdrinks (mit und ohne Sahne) jetzt im Glas (ohne Trinkhalm) angeboten (alles Andere würde ja keinen Sinn machen)?

Mitnichten! Einige Ketten verkünden ein paar Alibi-Aktionen (die nicht mal immer eingehalten werden) und die Milliarden Tüten aus den Millionen Dorfläden landen immer noch am Straßenrand.

Das ist übrigens in DE bei allem vorauseilenden Gehorsam leider manchmal auch nicht anders und an einem Beispiel gut auszumachen. Wir haben in DE z.B. Pfandpflicht auf Getränkedosen. Diese Pfandpflicht gibt es aber z.B. nicht in Polen und Tschechien und die haben auch Abfüller von Coca-Cola & Co. und sind ein paar Cent preiswerter. Die liefern also verbotenerweise nach Deutschland Riesenmengen in die grenznahen Gebiete - ohne Pfand! Das sind die Dosen, die dann irgendwo in der Natur langsam verrotten. Gelesen hab' ich dazu die Stellungnahme der hessischen Landesregierung: man habe kein Personal, das zu kontrollieren! Na dann...., was nutzen Gesetze, die man nicht durchsetzen kann oder will?
https://de.wikipedia.org/wiki/Einwegpfand
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Juni 2019, 15:30:57
Steuerermässigungen für die Herstellung von Bioplastik

Die Steuermassnahmen werden voraussichtlich 10% der bestehenden Kunststoffunternehmer dazu bewegen, die Produktion auf Biokunststoff umzustellen

https://www.bangkokpost.com/business/news/1689376/cabinet-okays-plastics-tax-perks (https://www.bangkokpost.com/business/news/1689376/cabinet-okays-plastics-tax-perks)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 06. Juni 2019, 03:21:29
Ist zwar aus dem Jahr 2018 aber immer noch aktuell.
Von dem Verbot das künftig in keinen der 154 Nationalparks des Landes Einweg-Plastik oder Styropor mitgebracht werden darf
habe ich noch nichts gehört.Weiss da jemand was Genaues?
Hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.sueddeutsche.de/reise/thailand-das-gruene-nan-1.4135884 (https://www.sueddeutsche.de/reise/thailand-das-gruene-nan-1.4135884)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 06. Juni 2019, 16:21:21
Ein ziemlicher Wischiwaschi Artikel. In den meisten NP wurden lediglich die Abfalleimer entfernt und die Besucher aufgefordert ihren Müll wieder mitzunehmen.  So wie das auch in den Alpen schon lange Standard ist.

Der Phu Ruea NP liegt ausserdem nicht in Nan sondern in Loei und das wird bekanntlich schon zum Isan gezählt, richtig ist dass es dort so gut wie nix zu sehen gibt, auch kaum Wald, hauptsächlich Grasberge.


Über die Nachbarländer :


https://www.onvista.de/news/asien-will-nicht-zur-muellkippe-der-welt-werden-238013625
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 06. Juni 2019, 16:46:07
Ab 1.7. gibt es bei Home Pro keine Plastiksäcke mehr. Wer unbedingt einen will, muss 1 Bath bezahlen.

http://www.khaosodenglish.com/life/shopping/2019/06/06/homepro-to-charge-one-baht-per-plastic-bag/ (http://www.khaosodenglish.com/life/shopping/2019/06/06/homepro-to-charge-one-baht-per-plastic-bag/)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: jektor am 06. Juni 2019, 20:02:52
Ist zwar aus dem Jahr 2018 aber immer noch aktuell.
Von dem Verbot das künftig in keinen der 154 Nationalparks des Landes Einweg-Plastik oder Styropor mitgebracht werden darf
habe ich noch nichts gehört.Weiss da jemand was Genaues?


Ich war vor einigen Wochen im Khao Chamao  Nationalpark ( Klaeng ) . Am Eingang mussten vor den Augen der Ranger  die Taschen, Rucksaecke usw. geoeffnet werden. Alle Lebensmittel und alles an Alkohol musste zur Aufbewahrung bei den Rangern deponiert werden  und konnte nach dem Besuch des Parks wieder abgeholt werden. Nur Trinkwasser war erlaubt.

Gruesse vom
jektor
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 06. Juni 2019, 20:43:04
Alkohol ist schon ca. 2-3 Jahre verboten, aber die Müllentsorgung hat sich doch stark verbessert, bis vor wenigen Jahren war es noch Standard dass der Müll sogar in den Tonnen und Behältern von den Rangern an Ort und Stelle verbrannt wurde.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 08. Juni 2019, 15:52:52
Franzosen wollen in Thailand Kunststoffe recyceln

Der französische Umweltdienstleister Suez, Paris, will eine Recyclinganlage für Kunststoffabfälle in der Nähe von Bangkok errichten. Die Anlage in Bang Phli werde jährlich rund 30.000 Tonnen in der Region gesammelte Folienabfälle aus LDPE und LLDPE zu hochwertigen Recyclingrohstoffen für die Kunststoffindustrie aufbereiten, teilte das Unternehmen mit.

https://www.euwid-kunststoff.de/news/einzelansicht/archive/2019/june/Artikel/suez-recycelt-in-thailand-30000-tonnen-folienabfaelle.html (https://www.euwid-kunststoff.de/news/einzelansicht/archive/2019/june/Artikel/suez-recycelt-in-thailand-30000-tonnen-folienabfaelle.html)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 10. Juni 2019, 09:11:49


EINES muss ich zur Ehrenrettung der Thais betonen:

im Recyclen sind sie nach wie vor Weltmeister!

Gestern habe ich 2 4m-Stangen Profileisen gekauft, sie wurden mir von einem freundlichen jungen Mann fachgerecht auf meinen Pickup geladen und

mit gebrauchten Palettenbändern aus Nylon festgezurrt.

Mir würde in Europa niemand einfallen, der diese Bänder wiederverwertet, diese landen ausnahmslos im Müll...

 {* {* {*



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 25. Juni 2019, 03:03:33
ASEAN einig im Kampf gegen Plastikmüll
"Die zehn südostasiatischen Partnerstaaten verabschiedeten bei ihrem Gipfel in Thailand eine entsprechende Erklärung.
Umweltschützer übten allerdings Kritik. Weder konkrete Ziele noch ein Zeitplan seien vereinbart worden."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.dw.com/de/asean-einig-im-kampf-gegen-plastikm%C3%BCll/a-49323163?maca=de-rss-de-top-1016-rdf (https://www.dw.com/de/asean-einig-im-kampf-gegen-plastikm%C3%BCll/a-49323163?maca=de-rss-de-top-1016-rdf)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 21. Juli 2019, 09:26:05
Betrifft nur indirekt Thailand.

Kampagne gegen Plastik-Strohhalme – Trump: „Ich denke wir haben größere Probleme“

Donald Trump verteidigte die umstrittenen Trinkhalme am Freitag gegenüber einem Journalisten, der sich nach der Haltung des US-Präsidenten zum Kampf gegen Einwegplastik erkundigt hatte. "Ich denke wir haben größere Probleme als Plastik-Strohhalme".


In Thailand sinds halt die Plastiksackln und Ped-Plastikversiegelungen.

https://www.epochtimes.de/politik/welt/kampagne-gegen-plastik-strohhalme-trump-ich-denke-wir-haben-groessere-probleme-a2947547.html (https://www.epochtimes.de/politik/welt/kampagne-gegen-plastik-strohhalme-trump-ich-denke-wir-haben-groessere-probleme-a2947547.html)

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rayong am 21. Juli 2019, 17:49:58
Alles im Grünen bereich.
https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/aus-plastikmuell-wird-diesel-rettet-dieser-zauberkasten-die-welt-63194192.bild.html
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 22. Juli 2019, 20:35:14
Bis vor wenigen Stunden wurde noch eine mögliche Schließung von ca. 4.000 deutschen Sportplätzen angekündigt. Jetzt ist die Meldung aus den MSN verschwunden.
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/doch-kein-aus-fuer-sportplaetze-mit-kunstrasen,RWxFDzD
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 07. August 2019, 12:59:05
Vor zwei Tagen gab es im Tesco Thalang, Phuket nur Papiersäcke. Nicht sehr reissfest.

Da werden sich die Mofafahrer gefreut haben, wie hängt man den an den Lenker >:(
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 07. August 2019, 14:51:51

Da werden sich die Mofafahrer gefreut haben, wie hängt man den an den Lenker >:(

In der Plastiktüte.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: udo50 am 07. August 2019, 15:13:49
Der war super  {* :] :] :] :D :D
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 07. August 2019, 16:15:14
Vor zwei Tagen gab es im Tesco Thalang, Phuket nur Papiersäcke. Nicht sehr reissfest.

Da werden sich die Mofafahrer gefreut haben, wie hängt man den an den Lenker >:(

Das war offenbar landesweit so. Ich musste die Säcke zwar nur vom Einkaufswagen in den Kofferraum tun, aber selbst dabei sind zwei von vier gerissen. Dabei war gar nichts Schweres
eingepackt ... super Qualität. {+
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 07. September 2019, 07:49:11
Ab Januar 2020 gibt es bei 26 grossen Einzelhändlern keine gratis Plastiktüten mehr

(https://pbs.twimg.com/media/ED0fCJOU0AAyHKH.jpg)

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1744694/retailers-to-stop-handing-out-plastics (https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1744694/retailers-to-stop-handing-out-plastics)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 07. September 2019, 07:58:32
Ist ja alles schoen und gut, aber z.B. #3, Makro, da kaufe ich regelmaessig ein und habe noch nie eine Plastiktuete erhalten.
#4, die Mall Group, ist ein Betreiber von Shoppingcenters, die Plastiktueten werden aber von den eingemieteten Shops ausgegeben, will sie allen Mietern die Abgabe verbieten?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 07. September 2019, 08:25:18


Joo, Bruno war schneller - obschon: interessant wird es im Makro, wenn man an der Fleischtheke einen Fetzen Fleisch erwirbt,
auch Hack oder Leber sind sicherlich ziemlich abenteuerlich zu transportieren ohne Plastiksack...

Der Knaller ist auch Kasikorn: ich habe noch nie - absolut nie! - meine Kohle im Plastikbeutel aus dem ATM gezogen... {:}

Und CP mit seinen in Plastik eingeschweissten Wurstwaren - gelinde gesagt Augenauswischerei...

nur um einige Beispiele zu nennen...


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 07. September 2019, 08:43:19
So wie es in Thailands Natur aussieht, lohnt sich jede Idee für eine Besserung.
Was bei rauskommt, wird die Praxis zeigen. Natürlich kann man auch alles ins
Lächerliche ziehen, siehe das schräge Beispiel der Fleischverpackung in der Makro.
Ich jedenfalls, sehe durchaus ein (moderates) Umdenken bei einigen Thais. ;}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 07. September 2019, 09:07:28


@Pladib

geh bitte, du lebst - genau wie ich - schon lange genug im LoS, um zu erkennen, dass unsere Gastgeber im Ankündigen
Weltmeister sind - in der Durchführung hingegen weit in den abgeschlagenen Rängen.

Und gerade Einwegplastik: jedes Einkaufssackerl lässt sich mit ein bisschen gutem Willen mehrmals verwenden,
aber bei einer Wurstverpackung (sieh dich einmal in jedem x-beliebigen 7/11 um) fehlt mir offen gesagt die Fantasie,
sie einer Wiederverwendung zuzuführen...

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 07. September 2019, 09:26:41
Was du aktuell schreibst, ist natürlich nicht falsch.
Ich freue mich halt schon über ein zartes Pflänzchen. ;)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 07. September 2019, 09:35:53
Die Plastiksackln, die man an vielen Plaetzenund Gegenden herumliegen sieht, sind fast ausnahmslos die durchsichtigen, in welche die kleinen Geschaefte das Gekaufte verpacken.
Gruene vom Big-C , weisse vom 7/11 oder andere farbige sind mir noch nie aufgefallen.
Wir und die meisten Anderen hier im Mu Ban verwenden sie fuer die Muell, und die kommt im Plastiksackl in den Mullkuebel, der ausser Haus an der Strasse steht. Gingen uns die Sackln von den diversen Geschaeften aus, muessten wir halt solche kaufen.

fr

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 07. September 2019, 10:16:58
Ich lehne die kleinen "Drecksäcke" (wenn's geht) ab und kaufe
grosse Müllsäcke. Wer sich, als Beispiel, eine Packung
Zigaretten in einem Plastiksack überreichen lässt, der sollte
vielleicht mal ein wenig nachdenken. Nur meine Meinung.
Was mich auch stört - die massenhafte (ungefragte) Verteilung
von Trinkhalmen im 7/11 ... völlig irre!

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 07. September 2019, 11:35:19
Was mich auch stört - die massenhafte (ungefragte) Verteilung
von Trinkhalmen im 7/11 ... völlig irre!
90% der Thais die ich kenne verwenden die auch, also nicht völlig irre!
Sollen halt wie bald in der EU  tohhalme verwenden...
Ich selbst drinke übrigens nur mal ab und zu ein Eiskaffee aus Trinkhalmen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 07. September 2019, 11:41:07
Irre ist, dass man sie quasi aufgezwungen bekommt, auch
wenn man dafür gar keine Verwendung hat. Das ist alles.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 07. September 2019, 11:52:33
Wenn ich dort Milch kaufe wollen mir die Damen immer einen Plastikhalm zur Milch im Sackl dazugeben. Sag denen dann, dass ich den nicht benoetige und gut ists!

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 07. September 2019, 14:42:55
Über die Jahre haben die zahlreichen Plastiktüten immer Verwendung im Haushalt als Mülltüten gefunden. Gibst die bald nicht mehr müssen halt Müllsäcke dann extra zugekauft werden  --C

Interessant dass sich die Nr. 17 der Liste daran beteiligt  {-- , schliesslich stehen die am Beginn der "Wertschöpfungskette Plastikproduktionsprozess" - da besteht die Gefahr, dem eigenen Geschäftsmodell das Wasser abzugraben...
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 11. September 2019, 14:19:59
Plastiktüten: Anfang 2021 nicht mehr

Das Licht am Ende des Tunnels kommt für die Verwendung von Plastiktüten in Thailand.

Laut thailändischen Medien ist der "D-Day" für das Ende von Einweg-Plastiktüten im Königreich der 1. Januar 2021.

Der Thai Public Broadcasting Service berichtete, dass zwischen dem Umweltministerium und großen Einzelhändlern wie CP Group (7-Eleven), Central und The Mall Group eine Vereinbarung getroffen wurde, die Aushändigung von Plastiktüten zum 1. Januar 2020 einzustellen.

Dies wird zu einer sofortigen 30% igen Reduzierung der Milliarden von Taschen führen, die Thais jährlich ausgehändigt werden.

Es gibt Strategien, um "Tante-Emma" -Läden und Frischwarenmärkte zu ermutigen, in der Zwischenzeit nachzumachen, mit dem Ziel, dass Thailand ab dem 1. Januar 2021 frei von Plastiktüten sein wird.

https://forum.thaivisa.com/topic/1122865-plastic-bags-no-more-from-the-start-of-2021/ (https://forum.thaivisa.com/topic/1122865-plastic-bags-no-more-from-the-start-of-2021/)

 
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 24. September 2019, 10:30:01
Es scheint sich doch was zu tun - Homepro Chumphon.

(https://s17.directupload.net/images/190924/k2n9gb89.jpg) (https://www.directupload.net)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2019, 17:06:08
Es scheint sich doch was zu tun - Homepro Chumphon.

Jooo, eh, aber die 10 Schrauben oder Nägel, die du benötigst, sind nach wie vor in (Plastik-) Blistern verpackt...

 >:  ;]  ;]

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. September 2019, 17:12:22
Es scheint sich doch was zu tun - Homepro Chumphon.

Jooo, eh, aber die 10 Schrauben oder Nägel, die du benötigst, sind nach wie vor in (Plastik-) Blistern verpackt...

 >:  ;]  ;]


Nicht nur das! Wo kommen die Milliarden Plastiktüten am Straßenrand denn her? Nicht von den Konzern-Ketten! Das ist wie mit den Sperrzeiten für Alkohol-Verkauf! Was die Ketten da (auf wessen Wunsch?) vormachen, interessiert keinen Dorfladen- oder Marktstandbetreiber!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 24. September 2019, 18:48:39
Es fängt doch immer irgendwann, irgendwie, mit irgendwas an ... viele "schlaue" Farangs machten früher
auch noch den Ölwechsel im Wald. Bleibt mal auf dem Teppich, wenn sich schon langsam etwas bessert.
Als ob wir in DACH Kleinteile nur per tausend Stück in Pappschachteln kaufen könnten. {;
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. September 2019, 19:47:35
Es fängt doch immer irgendwann, irgendwie, mit irgendwas an ... viele "schlaue" Farangs machten früher
auch noch den Ölwechsel im Wald. Bleibt mal auf dem Teppich, wenn sich schon langsam etwas bessert.
Als ob wir in DACH Kleinteile nur per tausend Stück in Pappschachteln kaufen könnten. {;
Ja klar! Es fängst z.B. mit dem Rauchverbot im Haus an. Das großflächige Abfackeln der Felder im ganzen Land, die Brandrodungen im Norden, das Verklappen von privaten, gewerblichen und immer ungeklärten Abwässern in Flüsse und Meer, das Verpesten der Luft mit ungefilterten Industrieabgasen kommt dann später! Genauuuuuuu!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 24. September 2019, 20:10:55
Schon gut Helli, aber wie hältst du überhaupt deine Urlaube in Thailand durch?   ]-[
Mit so einer nur(!) negativen Einstellung würde ich persönlich wohl wegbleiben.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 24. September 2019, 20:19:57
Es handelt sich dabei um senile Altersnegativität. Kommt i.d.R. einher mit Mengen von Stielwarzen und dunklen Pigmentflecken, sogenannte Scheintotflecken, auf den Handrücken und im Gesicht.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 24. September 2019, 20:30:28
Zitat
  Kommt i.d.R. einher mit Mengen von Stielwarzen und dunklen Pigmentflecken, sogenannte Scheintotflecken, auf den Handrücken und im Gesicht.   
Schmizzkazze  ???  wer bekommt die nicht ?
Meine Haende weisen diese Pigmentflecken auch auf  {[
Man(n) ist eben ALT  :'(
Ich waere gerne nochmals 25 zwansig und voller Tatendrang  }}
Heute gibts nur noch den Blasendrang  :]

  https://www.google.co.th/search?source=hp&ei=CRmKXfsByN_Puw__x4O4Aw&q=stielwarzen&oq=stielwarzen&gs_l=psy-ab.3..0l10.1322.6038..6695...0.0..0.113.955.10j1......0....1..gws-wiz. .0i131j0i10.TinGmDYNJJ4&ved=0ahUKEwi7qoakx-nkAhXI73MBHf_jADcQ4dUDCAk&uact=5#spf=1569331472717    (https://www.google.co.th/search?source=hp&ei=CRmKXfsByN_Puw__x4O4Aw&q=stielwarzen&oq=stielwarzen&gs_l=psy-ab.3..0l10.1322.6038..6695...0.0..0.113.955.10j1......0....1..gws-wiz. .0i131j0i10.TinGmDYNJJ4&ved=0ahUKEwi7qoakx-nkAhXI73MBHf_jADcQ4dUDCAk&uact=5#spf=1569331472717)

naja, die paar Jahre mags noch gehen.  ;]
Nachtrag zu Plastik. Jeden 4ten I'm Monat gibts beim Boig C in Buriram keine Plastiktueten.
Daher gehe ich nie am 4ten Einkaufen. Die Plastiktueten dienen uns 2 mal.
Erstens beim Einkauf und zweitens beim Muell. ( Muellentsorgung )
Ansonsten muessten wir Plastiksaecke kaufen  ???
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 24. September 2019, 20:35:20
Mann, alles  Spaß.
Was glaubst du, wie ich das kenne. Sitz um 4 in der Nacht auf dem Klo, früher hättste über den Klodeckel hinaus gestrullt - und heute? Kommt nix!  ;]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 24. September 2019, 20:38:53
Bei mir bekam früher die Schüssel Risse, wenn ich wollte.
Heute dauert es so lange, wenn ich wieder aufstehe, kannste
am Hintern einen Gipsabdruck vom Ring machen.
1:0 für die Stehpinkler, aber dann hätte ich Muskelkater
vom langen stehen ... :D :]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2019, 20:44:29

Also sind sowohl @Pladib als auch @Schmizzkazze sog. Jungspunde...
Naja, wenn ihr meint - schlauer seid ihr deswegen auch nicht...

Ich bin halt der Meinung: wenn schon - denn schon!

Man sollte halt möglichst Nägel mit Köpfen machen und nicht nur ein paar (populistische Alibi-) Massnahmen setzen, das kennen wir ja aus Europa zur genüge.

Vielleicht wäre ein Brainstorming hilfreich gewesen, in dem man generell z.B. das Problem des Einweg-Plastiks behandelt und Lösungen erarbeitet,
BEVOR man so eine scheinheilige propagandistische Aktion startet.

Eine Kampagne, die die Bevölkerung aufklärt, dass man Plastiksäcke aus dem Einkauf sehr wohl mehrfach verwenden kann, wäre m.E. sinnvoller (bis zum Restmüllbehälter),
auch Sanktionen für achtloses Entsorgen zeigen mitunter Wirkung.
Und Nägel und Schrauben habe ich selbst noch (in Wien) in der Eisenwarenhandlung aus dem Karton gezählt bekommen und im Papierstanitzel (Tüte) mitgenommen.

Jedenfalls sagt es einiges über euch aus, wenn ihr, statt euch Gedanken über die Problematik zu machen, persönlich werdet.

Mir ist schon klar, dass wir Farangs sehr wenig bis gar nichts hier ausrichten können - aber vielleicht geschehen doch noch Wunder und ein praktikabler Lösungsvorschlag
erreicht die richtige Stelle...


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 24. September 2019, 20:48:22
Lerne erst einmal lesen, bevor du so einen Quatsch schreibst. {+
Von wegen Jungspund! --C
Und das kann doch wohl nicht falsch sein, wenn irgendeiner damit
beginnt, ein Signal gegen Plastiktüten zu setzen?
Propaganda bei Homepro? Und die machen jetzt mehr Umsatz? ???
Sorry, aber das ist mir echt viel zu negativ ...  ]-[

PS: In DACH waren viele Flüsse auch mal Kloaken, die zum Himmel
gestunken haben. Und dann hat man es irgendwann kapiert.
Und ich habe das Gefühl, in Thailand bewegt sich langsam was.
Beispiel? Bei uns säubern immer mehr Thais in ihrer Freizeit die
Strände - ganz ohne Lohn. Das war hier vor Jahren nie der Fall.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. September 2019, 22:26:48
Schon gut Helli, aber wie hältst du überhaupt deine Urlaube in Thailand durch?   ]-[
Mit so einer nur(!) negativen Einstellung würde ich persönlich wohl wegbleiben.
Ich hab' im Leben gelernt, dass Stromlinienförmigkeit nicht zu den positiven Eigenschaften eines Menschen zählt! Was Du persönlich machen würdest, interessiert mich noch nicht mal peripher!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. September 2019, 22:28:48
Es handelt sich dabei um senile Altersnegativität. Kommt i.d.R. einher mit Mengen von Stielwarzen und dunklen Pigmentflecken, sogenannte Scheintotflecken, auf den Handrücken und im Gesicht.
Deine Probleme kenne ich nicht und möchte sie auch nicht haben!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 12. Oktober 2019, 16:21:45
Supermärkte und Geschäfte bewegen sich in Richtung umweltfreundlicher Verpackungen

Da Kaufhäuser bestrebt sind, sich von Kunststoffabfällen zu verabschieden, sind umweltfreundliche Verpackungen aus Papierzellstoff und Pflanzen anstelle von Schaum und Kunststoff um erfreuliche 30 Prozent gestiegen.

https://www.nationthailand.com/news/30377342 (https://www.nationthailand.com/news/30377342)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 13. Oktober 2019, 06:38:52
So, gestern hat die Gemeinde wie schon öfters bei mir den Plastikmüll abgeholt.
Diesmal haben sie aber nur durchsichtige Plastikflaschen genommen und die bunten Verschlüsse abgeschraubt.
Alle Plastikflaschen mit etwas Farbe und die Verschlüße haben sie einfach liegen gelassen, sah dann wie bei Thais aus.
Was mach ich nun damit, irgendwo am Straßenrand abkippen, verbrennen ?

Die ticken doch nicht mehr richtig.



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 13. Oktober 2019, 07:15:32
So, gestern hat die Gemeinde wie schon öfters bei mir den Plastikmüll abgeholt.
Diesmal haben sie aber nur durchsichtige Plastikflaschen genommen und die bunten Verschlüsse abgeschraubt.
Alle Plastikflaschen mit etwas Farbe und die Verschlüße haben sie einfach liegen gelassen, sah dann wie bei Thais aus.
Was mach ich nun damit, irgendwo am Straßenrand abkippen, verbrennen ?

Die ticken doch nicht mehr richtig.

Kipp das doch der Gemeinde vor die Tuer.    {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: crazygreg44 am 13. Oktober 2019, 08:08:42
So, gestern hat die Gemeinde wie schon öfters bei mir den Plastikmüll abgeholt.
Diesmal haben sie aber nur durchsichtige Plastikflaschen genommen und die bunten Verschlüsse abgeschraubt.
Alle Plastikflaschen mit etwas Farbe und die Verschlüße haben sie einfach liegen gelassen, sah dann wie bei Thais aus.
Was mach ich nun damit, irgendwo am Straßenrand abkippen, verbrennen ?

Die ticken doch nicht mehr richtig.

da sind wir im Isaan Dorf aber fortschrittlicher!

Ich trinke AURA Wasser aus den grossen Flaschen. Bei uns werden pro Tag 2 bis 3 Flaschen verbraucht.

Die leeren Flaschen gebe ich dem Schwager.

Der Schwager VERKAUFT die leeren Flaschen. ER BEKOMMT GELD DAFÜR.
 
Er muss noch nicht mal irgendwo hin fahren, nein, die kommen bei ihm vorbei und holen das ab. Ich habe meine Freundin gefragt, die Schraubverschlüsse bleiben auf den Flaschen.  Die werden wohl später irgendwo in der Pampa ins Grüne entsorgt.

Jetzt weisst Du auch warum bei Euch die Rosinenpicker unterwegs sind. Die nehmen nur das mit, was sich auch verkaufen lässt. Den Rest darfst Du verbrennen oder vergraben
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 13. Oktober 2019, 09:50:19


Bei uns kommt so in zweiwöchigen Abständen ein Paar mit dem Pickup vorbei, die kaufen (fast) alles auf. Plastikflaschen - so vorhanden, wir trinken nur
Wasser aus dem Cooler mit dem 18,5 l Ballon, der wiederbefüllt wird - , Blechdosen, meine Metallabfälle aus meiner Werkstatt, sogar die ausgebrannten
Leuchstoffröhren haben sie letztens mitgenommen (gratis zur Entsorgung), kaputte Elektrogeräte und natürlich Glasflaschen.

Die sortieren vor Ort, wiegen ab und rechnen korrekt ab.

Bin ziemlich zufrieden ...

Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Oktober 2019, 17:24:01
So, gestern hat die Gemeinde wie schon öfters bei mir den Plastikmüll abgeholt.
Diesmal haben sie aber nur durchsichtige Plastikflaschen genommen und die bunten Verschlüsse abgeschraubt.
Alle Plastikflaschen mit etwas Farbe und die Verschlüsse haben sie einfach liegen gelassen, sah dann wie bei Thais aus.
Was mach ich nun damit, irgendwo am Straßenrand abkippen, verbrennen ?

Die ticken doch nicht mehr richtig.

Wie Greg schon angedeutet hat, das ist nicht "die Gemeinde", die das abholt! Das Zeug wird weiter verkauft! Ich würde denen keine einzige Plastikflasche geben, wenn die Dir die Deckel vor die Füße werfen. Die wollen Geld verdienen, also Alles oder Nix!
Lass doch mal in Deinem Umfeld nachfragen, wie die einheimischen Nachbarn (oder der Dorfladen) das regeln!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 20. Oktober 2019, 05:50:01
Die sind Vorbilder fuer die uebrige Bevoelkerung Thailands    :o

http://thailandtip.info/2019/10/19/thailaendische-abgeordnete-verwandeln-die-parlamentskammer-in-ein-muelldepot/ (http://thailandtip.info/2019/10/19/thailaendische-abgeordnete-verwandeln-die-parlamentskammer-in-ein-muelldepot/)

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 20. Oktober 2019, 14:53:26
Die sind Vorbilder fuer die uebrige Bevoelkerung Thailands    :o

http://thailandtip.info/2019/10/19/thailaendische-abgeordnete-verwandeln-die-parlamentskammer-in-ein-muelldepot/ (http://thailandtip.info/2019/10/19/thailaendische-abgeordnete-verwandeln-die-parlamentskammer-in-ein-muelldepot/)

fr
Das haben diese Herrschaften mit den FFF-Hüpfern weltweit gemeinsam! Die Welt retten sollen immer die Anderen!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 20. Oktober 2019, 15:18:59
Das haben diese Herrschaften mit den FFF-Hüpfern weltweit gemeinsam! Die Welt retten sollen immer die Anderen!

Genau.
Wie ist eigentlich die Gretel aus Amerika zurückgekommen, mit dem Schlauchboot ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 20. Oktober 2019, 15:21:17
Die ist immer noch dort.

Aber wenn unsere Idiotenpolitiker die Tussi mit Jesus vergleichen, kann sie ja sicher übers Wasser wandeln. >:
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 20. Oktober 2019, 15:33:42
Die ist immer noch dort.

Oh, dachte die ist schon zurück.
Schule hat doch wieder begonnen.
Bekommt sie von den Amis keinen Flieger ?
Das wäre dann das erste Mal wo ich auf der Seite von Trump wäre.
Soll so gehen wie sie gekommen ist.
Und den Stempel im Pass nicht vergessen "unerwünschte Person".
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 20. Oktober 2019, 16:17:25
Die muss erst nach Chile paddeln und dann den ganzen Weg zurueck in die Heimat schwimmen.

Eine Schule kann die vergessen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 20. Oktober 2019, 19:09:11
Thai Gretel ?

http://blogs.ibo.org/blog/2019/10/04/climate-strike-thailand-leader
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: crazygreg44 am 02. November 2019, 19:34:43
 . . .  {+ man muss ihn nur richtig verstehen !!

In line with the country’s roadmap for waste management and its goal to achieve zero waste by 2030, the Ministry of Higher Education, Science, Research and Innovation has confirmed that four single-use plastic products, namely foam boxes, plastic bags, straws, and glasses will be totally banned from the ministry and its agencies by 2022.

In Übereinstimmung mit dem Fahrplan des Landes für die Abfallbewirtschaftung und seinem Ziel, bis 2030 keine Abfälle zu verursachen, hat das Ministerium für Hochschulbildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation bestätigt, dass vier Einwegprodukte aus Kunststoff, nämlich Schaumdosen, Plastiktüten, Strohhalme und Brillen werden bis 2022 vollständig aus dem Ministerium und seinen Agenturen verbannt.

https://forum.thaivisa.com/topic/1131804-ministry-aims-for-zero-waste-introduces-ban-on-single-use-plastics/?tab=comments#comment-14725171

ja, wir haben es ALLE richtig verstanden.  In dem Ministerium wird alles Einwegplastik bis 2022 abgeschafft. Im Ministerium und seinen Büros.  Draussen vor der Tür des Ministeriums bleibt ALLES beim Alten !
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: crazygreg44 am 02. November 2019, 19:41:16
 . .Von einem Volk, das gewohnt ist, von seinen fünf Mahlzeiten täglich mindestens DREI davon in Styroporboxen und Plastikbechern in extra Plastiktüten davon zu tragen

kann man nicht erwarten dass sie durch ein ministerielles Dekret zu umweltbewussten Menschen werden

ich bin sogar der Meinung, das lernen die Thais NIE  (nicht zu meinen Lebzeiten und danach plus 100 Jahre)

(dabei bin ich jemand, der das Wörtchen "nie" und "niemals" meidet wie die Pest, aber hier mache ich die große Ausnahme)

 "völlisch auschgeschloschen!" würde Tegtmaier sagen !!

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 02. November 2019, 19:51:08
Das sehe ich ganz genau so!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 02. November 2019, 20:13:44
. .Von einem Volk, das gewohnt ist, von seinen fünf Mahlzeiten täglich mindestens DREI davon in Styroporboxen und Plastikbechern in extra Plastiktüten davon zu tragen

Dafuer kochen sie nicht zu Hause, verbrauchen so gesehen fuer zubereitete Nahrung pro Kopf also weniger Energie, da einer fuer mehrere kocht.

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: crazygreg44 am 02. November 2019, 20:25:08

Dafuer kochen sie nicht zu Hause, verbrauchen so gesehen fuer zubereitete Nahrung pro Kopf also weniger Energie, da einer fuer mehrere kocht.

Ach das habe ich ja gar nicht bedacht, dass der Gaskocher am Strassenstand aus ständig erneuerbarer Energie, noch wahrscheinlich kostenlos, gespeist wird . . . . . . .

und wenn man dann noch die Energie berechnet, die jedesmal für die Herstellung von nicht-wiederverwendbarem Geschirr angefallen ist, gerät dann nicht der Strassenstand ins ökonomische Abseits ?

 . . und die schöne Dekoration in den Strassengräben bekommt der Thai umsonst, brauchen sie noch nicht mal Landschaftspfleger dafür

der Vergleich hinkt, würde ein kühler Rechner sagen. Zuviel Faktoren bleiben unberücksichtigt. Man bekommt sowohl am Strassenrand und zuhause in der Küche nur soviel Energie raus, wie man rein gegeben hat (nur im Idealfall)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 02. November 2019, 20:37:00
.. dass der Gaskocher am Strassenstand aus ständig erneuerbarer Energie, noch wahrscheinlich kostenlos, gespeist wird . . . . . . .

worauf bezieht sich diese Antwort ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. November 2019, 07:56:22
Jetzt wissen wir woher der Plastikmüll kommt

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/2019/10/WASTEAUDIT_New-Header-1068x601.jpg)

Laut Greenpeace sammelten die freiwilligen Helfer bei Doi Suthep in Chiang Mai und Laem Son On in Songkhla 6.091 Plastikabfälle und stellten fest, dass 18 Prozent von fünf multinationalen Herstellern stammten.

Neben Coca-Cola und Nestlé waren Ajinomoto, Mondelēz und Unilever die drei anderen globalen Marken.

In dem Bericht wurde auch festgestellt, dass thailändische Unternehmen, angeführt von CP, Osotspa, der TCP-Gruppe, Sermsuk und der Singha Corporation, die höchsten einheimischen Beiträge zur Kunststoffverschmutzung leisten.

"Die meisten Abfälle, die wir gefunden haben, sind Lebensmittelverpackungen, weil sie am meisten verbraucht werden", sagte Pichmol. "Es folgen Tabakwaren, Haushaltswaren und Körperpflegeprodukte."

Eine Freiwillige sagte, einige der interessanteren Abfälle, die sie gefunden habe, seien Sofas, Matratzen und Joysticks für Videospiele. Weitere Hersteller von Plastikmüll, die bei Doi Suthep gefunden wurden, sind die Kondommarke Okamoto, die Weihrauchmarke Noppamas und sogar Autoteile von Toyota.

http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2019/10/29/coca-cola-pepsi-nestle-cp-among-the-top-plastic-waste-producers-greenpeace/ (http://www.khaosodenglish.com/news/crimecourtscalamity/2019/10/29/coca-cola-pepsi-nestle-cp-among-the-top-plastic-waste-producers-greenpeace/)
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 03. November 2019, 15:58:01
Jetzt wissen wir woher der Plastikmüll kommt
Laut Greenpeace sammelten die freiwilligen Helfer bei Doi Suthep in Chiang Mai und Laem Son On in Songkhla 6.091 Plastikabfälle und stellten fest, dass 18 Prozent von fünf multinationalen Herstellern stammten.

Neben Coca-Cola und Nestlé waren Ajinomoto, Mondelēz und Unilever die drei anderen globalen Marken.

In dem Bericht wurde auch festgestellt, dass thailändische Unternehmen, angeführt von CP, Osotspa, der TCP-Gruppe, Sermsuk und der Singha Corporation, die höchsten einheimischen Beiträge zur Kunststoffverschmutzung leisten.

Solche Volksverdummung ist unglaublich! Die genannten Firmen sollen also Müll produzieren und Frau/Herr Somchai kann selbst überhaupt nix dafür, dass der Müll überall herumliegt bzw. Meer und Flüsse versaut. Die Hersteller sind schuld! Es sollten viel mehr Kondome besonders bei Greenpeace verteilt werden!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: jektor am 03. November 2019, 19:18:33
Ich kann nicht fuer ganz Thailand sprechen, nur aus unserer Gegend kann ich berichten.

Bei uns in der Kante wird bei jedem Einkauf beim 7 / 11 gefragt, ob man wirklich eine Plastiktuete braucht. Ich selbst habe, so wie der eine oder andere Thai auch, meine Stofftuete bzw. einen Einkaufskorb dabei. Am Anfang bekam ich immer dafuer einen kleinen Nachlass.

Auch war meine Frau letzte Woche beim foodland im Terminal 21 einkaufen. Sie erhielt dort mehrere Stofftueten geschenkt. Mit dem Hinweis, ab Januar gibt es keine Plastiktueten beim foodland mehr, sie soll dann immer die Stofftueten mitbringen. Dies ist bei unserem Makro seit Jahren gaengige Praxis. Ohne Murren der Kundschaft.

Ich persoenlich bin der Meinung, der Anfang ist gemacht. Warten wir einfach die kommende Entwicklung ab. Von Null auf Hundert geht sicherlich nicht. Ich denke jedoch, die Richtung stimmt.

Gruesse

jektor
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 03. November 2019, 20:16:14


Bei mir ist es gerade umgekehrt!

War gestern im Tesco Lotus Kantharalak einkaufen,
ein paar Kilo Fleisch, 2 l Milch, 1 Tasse Eier, 2 kg Kartoffel, 2,4 kg Waschmittel, 1 Kanister Spüli, 2 Dosen Mosquitospray, 2 Flaschen Öl und ein paar Kleinsachen

wurden in SIEBEN (!) Plastikbags gesteckt, Mosquitospray z.B. wird immer extra eingesackt, sogar die Tasse Eier - obschon nur waagrecht transportierbar und mit (Plastik-)Deckel.

Gut, bei uns kein (Umwelt-)Problem, da wir einen Teil als Mistsäcke verwenden und einen Teil dem örtlichen Tante-Emma-Laden vermachen.

Weise ich aber einen oder zwei (oder mehrere) Plastiksäcke ab, wandern die in den Abfallkorb der Kassenkraft, die hat keine Zeit, die Säcke in die Haltevorrichtung neu einzuspannen...


Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 03. November 2019, 21:00:15


Bei mir ist es gerade umgekehrt!

War gestern im Tesco Lotus Kantharalak einkaufen,
ein paar Kilo Fleisch, 2 l Milch, 1 Tasse Eier, 2 kg Kartoffel, 2,4 kg Waschmittel, 1 Kanister Spüli, 2 Dosen Mosquitospray, 2 Flaschen Öl und ein paar Kleinsachen

wurden in SIEBEN (!) Plastikbags gesteckt, Mosquitospray z.B. wird immer extra eingesackt, sogar die Tasse Eier - obschon nur waagrecht transportierbar und mit (Plastik-)Deckel.

Gut, bei uns kein (Umwelt-)Problem, da wir einen Teil als Mistsäcke verwenden und einen Teil dem örtlichen Tante-Emma-Laden vermachen.

Weise ich aber einen oder zwei (oder mehrere) Plastiksäcke ab, wandern die in den Abfallkorb der Kassenkraft, die hat keine Zeit, die Säcke in die Haltevorrichtung neu einzuspannen...



Es kommt letztlich aber nicht darauf an, was wir machen und wenn man rechts und links entlang der Straße schaut, dann findet man dort auch kaum Plastiktüten von den großen Supermärkten (wo wir einkaufen).

Es sind die neutralen Plastikbeutel und -Verpackungen, die Getränkebecher mit den runden Deckeln nicht zu vergessen von Millionen Märkten, Dorfläden, Straßenrestaurants, Getränkeanbieter und Food-Courts.

Was kann eine Firma Coca-Cola dafür, wenn ein Einzelhändler auf einem Markt die pisswarme Cola (sogar) aus der Glasflasche mit etwas Eis-Gris und einem Plastiktrinkhalm zusammen in einen Plastikbeutel gibt? Nach dem Leeren fliegt der Plastikkram in die Pampa oder in den Klong oder in den nächsten Bach. Ist das dem Getränkehersteller anzulasten?

Große Firmen hat man schnell an den Pranger gestellt, die Heilsbringer von Greenpeace sind da ganz schnell dabei! Das Verhalten von Millionen Menschen zu ändern (diese Probleme gibt es ja nicht nur in Thailand) ist denen aber wohl zuviel der Mühe! Die auf dem Bild gezeigten Plastikflaschen können eigentlich in TH nicht das Problem sein, denn dafür funktioniert die mehr oder weniger ordentliche Entsorgung ganz gut.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 03. November 2019, 21:34:10
Die auf dem Bild gezeigten Plastikflaschen können eigentlich in TH nicht das Problem sein, denn dafür funktioniert die mehr oder weniger ordentliche Entsorgung ganz gut.

Zustimmung, zumal es dafür beim Müllsammler noch ein paar Baht gibt...

Titel: Re: Klimawandel: Was ist Religion, was ist Realität?
Beitrag von: Burianer am 20. November 2019, 17:02:47
Kraeht der Hahn auf dem Mist  >:  oder bleibt es wie es ist ?
Gestern I'm Big C gab es keine Platsiktueten beim Einkaufen. ( jeden  Dienstags )
Ab naechstes Jahr gibts keine mehr.
Schade, jetzt muss ich eben Plastiktueten kaufen fuer den Abfall  {[
Obs hilft ?
Dass man Umdenken muss, sollte jedem klar sein.
Mittlerweile wird ja alles in Plastik verkauft , auch bei Lidl und Aldi ist dies schon durchgedrungen und es gibt zumindest beim Obststand Veraenderungen.
Nachtrag, thailaendische Verhaeltnisse   ???
Ob es gut ist, dass jeder nun sein Obst oder die Gurken und den Salat  etc anfasst und prueft, obs denn gut genug ist und frisch  ???
Keime , Krankheit ( Erkaeltung, Haende gewaschen oder direkt vom Tanken oder von der  :-X etc ) uebertragen sich ja nicht  ;] oder ?
Alles hat eben zwei Seiten.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 23. November 2019, 08:04:19
Thailand hat sich auf der 2019er Rangliste der grössten Meeresverschmutzer durch Plastikabfälle von Rang 6 auf Rang 10 verbessert.

Die 20 führenden Länder, die 2018 nach Mass of Mismanaged Plastic Waste geordnet waren: China an der Spitze (am schlechtesten), gefolgt von Indonesien, den Philippinen, Vietnam, Sri Lanka, Thailand, Ägypten, Malaysia, Nigeria, Bangladesch, Südafrika, Indien, Algerien, Türkei, Pakistan, Brasilien, Myanmar, Marokko, Nordkorea und den Vereinigten Staaten.

https://www.thaipbsworld.com/thailands-ranking-among-20-top-marine-polluters-improves-from-6th-to-10th-place/ (https://www.thaipbsworld.com/thailands-ranking-among-20-top-marine-polluters-improves-from-6th-to-10th-place/)
Titel: Re: Klimawandel: Was ist Religion, was ist Realität?
Beitrag von: Suksabai am 23. November 2019, 08:50:36
Gestern I'm Big C gab es keine Platsiktueten beim Einkaufen. ( jeden  Dienstags )
Ab naechstes Jahr gibts keine mehr.

Ach, deswegen hätte ich beim gestrigen Einkauf im Big C fast exzessiv Plastiksäcke ausgefasst, immerhin 7 Stück bei einem Einkauf von unter 1000 Baht.
Die wollen ihre Vorräte noch vorher loswerden!  :-)

Habe wieder mal einen fast abgelaufenen und deswegen preisreduzierten 5l-Kanister Milch ergattert (für meinen Streichkäse) und konnte nur mit Mühe verhindern,
dass das Fräulein Kassier auch diesen einsackt, obwohl er mit einem bequemen Tragegriff ausgestattet ist...

 {:} {:}  ;] ;]

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 23. November 2019, 16:06:06
137 7-ELEVEN-Filialen werden bereits ab 25.11. keine Plastiktüten mehr abgeben

Ab dem 25. November wird CP All, in 137 landesweit verteilten Pilotfilialen, aufhören Plastiktüten an Kunden zu verteilen. Dieses Pilotprogramm wird uns auf die Richtlinie "Keine Plastiktüten" vorbereiten, die Anfang nächsten Jahres in allen 7-11-Filialen  angewendet werden soll.

https://www.nationthailand.com/news/30378637 (https://www.nationthailand.com/news/30378637)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: muito_gostosa am 01. Dezember 2019, 15:40:12
Im tops markt sakon nakhon gab es letzte Woche keine Plastiktueten, die haben die Verpackungskartons ausgegeben. Auch sehe ich immer mehr Thais mit Umweltfreundlichen Einkaufsbeuteln. Aber der Plasiktuetenverbrauch ist weiterhin viel zu hoch, und das Weltweit.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: crazygreg44 am 01. Dezember 2019, 15:48:50
Im tops markt sakon nakhon gab es letzte Woche keine Plastiktueten, die haben die Verpackungskartons ausgegeben. Auch sehe ich immer mehr Thais mit Umweltfreundlichen Einkaufsbeuteln. Aber der Plasiktuetenverbrauch ist weiterhin viel zu hoch, und das Weltweit.

der Tesco Lotus bei uns gibt weiterhin Massen an Plastiktüten aus . . .

nur am 4. jeden Monats gibts keine !  Und just an DIESEM Tag hatte ich im November meine Stofftasche nicht dabei !! {[
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 01. Dezember 2019, 17:32:32
Und just an DIESEM Tag hatte ich im November meine Stofftasche nicht dabei !! {[

Ups, wie kann Gregi sowas passiern ?
Hat Dich keiner belehrt ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 15. Dezember 2019, 14:43:40
Thailands Countdown zum Verbot von Einweg-Plastiktüten

Das Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt ermutigt die Menschen, den einmaligen Gebrauch von Kunststoffen einzuschränken, und hat die Ergebnisse der Umfrage von Suan Dusit Poll zum Verbot von Einweg-Plastiktüten im Jahr 2020 bekannt gegeben.

Die Umfrage wurde an über 2.000 Befragten im ganzen Land durchgeführt. Der Umfrage zufolge stimmten 90 Prozent der Befragten dem Verbot zu und einige von ihnen haben bereits ihr Verbraucherverhalten geändert. Die meisten von ihnen waren sich der No-Plastic-Kampagne der Regierung bewusst, die am 1. Januar 2020 beginnen wird, und unterstützten die Idee, Mehrwegbeutel zu verwenden. Sie fordern auch, dass die Regierung ein Gesetz zur Kontrolle der Verwendung von Plastikmaterialien durchführt, und stimmten der Idee zu, die Verbraucher für Plastiktüten bezahlen zu lassen.

Die Regierung hat einen Fahrplan für die Bewirtschaftung von Kunststoffabfällen von 2018-2030, der darauf abzielt, Einweg-Kunststoffe bis 2022 durch den Einsatz umweltfreundlicher Materialien und das Recycling von Kunststoffabfällen bis 2027 zu reduzieren. Dadurch wird die Menge der zu entsorgenden Kunststoffe um rund 780.000 Tonnen pro Jahr reduziert, das Budget für die Abfallwirtschaft um 3,9 Milliarden Baht pro Jahr und der Ausstoß von Kohlendioxid um 1,2 Millionen Tonnen reduziert.

http://thainews.prd.go.th/en/news/detail/TCATG191214173502194 (http://thainews.prd.go.th/en/news/detail/TCATG191214173502194)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 15. Dezember 2019, 15:14:55
[quote author=goldfinger link=topic=20115.msg1337355#msg1337355

Der Umfrage zufolge stimmten 90 Prozent der Befragten dem Verbot zu und einige von ihnen haben bereits ihr Verbraucherverhalten geändert
[/quote]

Witz komm raus du bist umzingelt.

Thais und kein Plastik.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 15. Dezember 2019, 16:12:43
Manche denken um, manche nicht. Ein Artikel dazu:
>> http://thailandtip.info/2019/12/15/geschaefte-versuchen-plastiktueten-einzusparen-aber-die-kaeufer-bleiben-hartnaeckig/ <<
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 15. Dezember 2019, 18:17:26
Manche denken um, manche nicht. Ein Artikel dazu:
>> http://thailandtip.info/2019/12/15/geschaefte-versuchen-plastiktueten-einzusparen-aber-die-kaeufer-bleiben-hartnaeckig/ <<
Es geht wohl nur (wie in DE auch) über den Geldbeutel! Seit 2016 kostet die Tüte in DE Geld. Der Verbrauch sinkt seitdem rapide!
Das in dem Artikel gezeigte Bild ist allerdings ein anderes Problem und zeigt den Umgang mit Müll ganz allgemein in TH. Da liegt ja nicht nur Plastikmüll!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 16. Dezember 2019, 11:29:25
Es geht wohl nur (wie in DE auch) über den Geldbeutel! Seit 2016 kostet die Tüte in DE Geld. Der Verbrauch sinkt seitdem rapide!

Bei einem Einkauf von zB. 30-100 Euro spielen die 10-20 Cent eine Rolle ??  ???
Und was passiert mit dem Tütengeld? Die Plastiktüten bezahlen wir dann zweimal, sie werden
schon immer auf die Preise der Waren draufgerechnet.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: kiauwan am 16. Dezember 2019, 13:48:29
keine Plastiktueten mehr, da haengt auch ein richtiger Wirtschaftszweig dran....da wird es demnaechst dann paar Arbeitslose mehr geben
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 16. Dezember 2019, 15:33:55


Ich frage mich:

sowohl Tesco Lotus als auch Big C baben ein ziemlich ausgeklügeltes Kassier/Eintüter-System. Wie wird das wohl in Zukunft aussehen?

Zurück zur Zweier-Manschaft bei der Kasse oder bleibt es am Kunden hängen a la Macro?


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 16. Dezember 2019, 15:45:57
suksabei, die Kasiererinnen werden entlastet, denn die legen das Gekaufte auf  die dahinter liegende Flaeche, den Rest hat der Kunde zu  erledigen.
Wird hier jeden Dienstag so gehandhabt.
Beim Macro legen die ja die Ware auch nur von einem Wagen in den anderen. Der nette Kunde hat eben Taschen dabei oder kauft sich neue  :]
Dass die Plastiktuetenherstellung Probleme bekommt  {;
Jetzt muss man eben seine Plastiktueten   fuer den Abfall kaufen.  Bleibt wohl das Gleiche, nur muss jeder jetzt selber fuer  die Tueten bezahlen.  {+
Big C Plastiktueten wurden bei uns immer fuer den Muelleimer benutzt und jetzt  {[
Wird vor den Kassen bestimmt ein grosser Tisch stehen, wo man sich seine Plastiktueten  ??? Abfalltueten kaufen kann  :]
Ab Januar gibts I'm Big C keine Plastiktueten mehr.
Nachtrag, dass Plastik ein grosses Problem darstellt, kann jeder von uns nachvollziehen.
In unsere Kindheit, Jugend und danach gab es dieses Problem nicht, doch nach und nach wurde ja alles in Plastik eingepackt usw.
das Problem in Thailand kennt ja jeder, wenn er die Strassen entlang faehrt.
Frage mich, was machen jetzt die kleinen Suppenverkaeufer  ???
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 16. Dezember 2019, 16:06:42
Wenn mir in einem Departmentstore (ausgenommen Makro) mein Einkauf nicht in Plastiksackln verpackt wuerde, und es waere mehr, nicht nur ein/zwei Stueck, dann kaeme meinerseits "meitong krap". Dann muessten sies halt halt wieder in die Stellagen zurueckbringen.
Solche Alibimassnahmen gehen mir naemlich amArsch vorbei.
Bei "unserem" 7/11 fangen sie auch schon zu fragen an, ob man eines will.

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 16. Dezember 2019, 16:24:41
Dann gehst du ab 1.1. halt nur noch auf dem Markt einkaufen.
Das spart dann noch CO2.  C--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 16. Dezember 2019, 16:30:01
Nakhon Si Thammarat ist nicht Bangkok  ;]

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: marawolf am 16. Dezember 2019, 16:52:54
Was hier für ein Unsinn geschrieben wird.  {+
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.  {[
Gruß Wolfgang

NS. Habe hier keinen fahrbaren Untersatz, nehme schon lange Stofftüten oder oä. mit.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 16. Dezember 2019, 16:56:45

Frage mich, was machen jetzt die kleinen Suppenverkaeufer  ???

Da mußt halt in Zukunft Deinen Freßnapf mitbringen.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 16. Dezember 2019, 17:03:10
Meiner Ansicht nach ist diese Plastiktüten-Verzichts-Aktion eine reine Alibihandlung ohne wirkliche Auswirkungen auf den Umweltschutz.

Der Ansatz ist schlicht und ergreifend falsch, nicht die Verwendung, sondern die Entsorgung ist das Problem!

Diese mikrofeinen Plastiktüten haben - wenn wir schon dabei sind - aufgrund ihrer enormen Stabilität und preiswerten Herstellung sogar eine günstige Energiebilanz!

Bei fachgerechter und vor allem mehrmaliger Verwendung sind sie jeder Tüte, sei sie aus Papier oder Textil, vielfach überlegen...

Vor dreissig Jahren habe ich eine Familie hier in Thailand kennengelernt, die gesäuberte Plastiktüten zu Hängematten verknüpft hat - wo sind die

abgeblieben?

Wie schon vorher erwähnt, müsste bei der Entsorgung durch entsprechende Massnahmen angesetzt werden, aber da geht man ja lieber den populistischen Weg,

den simple Gemüter mit Applaus bedenken, statt über Alternativen nachzudenken...

Vor allen Dingen: gerade diese unsäglichen Plastiktüten machen ja nur einen Teil des Plastikmülls aus, Obst, Schnittwurst, Paletten - alles wird in microdünnes Plastik eingepackt,
Milch ohne Plastikflaschen? - undenkbar hierzulande.
Blisterpackungen - die Geissel unserer Zeit ...
Und die Liste liesse sich beliebig lange fortsetzen!

Wie kann man nur so kurzsichtig sein....
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 16. Dezember 2019, 17:18:02

In unsere Kindheit, Jugend und danach gab es dieses Problem nicht, doch nach und nach wurde ja alles in Plastik eingepackt usw.


Ja Buri , das Jausenbrot  fuer die Schule . ;]

In Zeitungpapier , das war ja so Gesund . :]

Fg. [-]
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 16. Dezember 2019, 18:16:28
Bei einem Einkauf von zB. 30-100 Euro spielen die 10-20 Cent eine Rolle ??  ???
Ganz offensichtlich ist das so! Denn es funktioniert ja (das entsprechende Gesetz in DE wurde erst 2 Jahre später ja nur nachgeschoben)!
Wie schon hier erwähnt, ist das in TH ein ganz anderes Problem. In TH geht das ganz allgemein um den Umgang mit Abfall/Müll! Der wird sich mit einem Verbot von Plastiktüten nicht ändern lassen!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 21. Dezember 2019, 15:52:10
Wenn mir in einem Departmentstore (ausgenommen Makro) mein Einkauf nicht in Plastiksackln verpackt wuerde, und es waere mehr, nicht nur ein/zwei Stueck, dann kaeme meinerseits "meitong krap". Dann muessten sies halt halt wieder in die Stellagen zurueckbringen.
Solche Alibimassnahmen gehen mir naemlich amArsch vorbei.
Bei "unserem" 7/11 fangen sie auch schon zu fragen an, ob man eines will.

fr


...und in diesen Shops geht der @franzi nach dem 1.1. nicht mehr einkaufen  >:

Die Liste der 75 teilnehmenden Einzelhändler sieht wie folgt aus:

1. CP All Plc., 2. Central Department Store Ltd., 3. The Mall Group Ltd., 4. Foodland Supermarket Ltd., 5. Siam Makro Plc., 6. Tesco Lotus Ltd., 7. CRC Thai Watsadu Ltd., 8. CRC Sport Ltd. 9. Central Food Retail Ltd., 10. Central Marketing Group Ltd., 11. B2S Ltd., 12. Powerbuy Ltd., 13. Robinson Plc., 14. Big C Supercenter Plc, 15. Rangsit Plaza Ltd., 16. Bangchak Retail Ltd., 17. Chaisaeng Superstore, 18. Chaisaeng Department Store, 19. K & K Superstore Southern Plc, 20. Jamfah Savemart Ltd., 21. Chumphon Ocean Group Ltd., 22. CJ Express Group Ltd., 23. CPF Trading Ltd., 24. COL Plc., 25. Central Watson Ltd., 26. Central Family Mart Ltd., 27. TMK Kanjanaburi Trading Ltd., 28. Thanapiriya Plc., 29. Boots Retail (Thailand) Ltd., 30. PTT Retail Management Ltd., 31. Mother Marketing Ltd., 32. Wannakij Charoen (2000) Ltd., 33. Watcharawan (2008) Ltd., 34. Saha Lawson Ltd., 35. 108 SHOP, 36. Office Mate Plc, 37. Akeworanant Ltd, 38. FN Factory Outlet Plc, 39. Isetan (Thailand) Ltd, 40. Aeon (Thailand) Ltd, 41. Index Living Mall Plc, 42. Home Products Center Plc, 43. Villa Market JP Ltd, 44. Property Perfect Plc, 45. Imperial Plaza Ltd, 46. Imperial Department Store Ltd, 47. Siam Speciality Ltd, 48. Siam Takashimaya Ltd, 49. Taweekit Supercenter Ltd, 50. Klang Plaza Jomsurang Ltd, 51. Bangkok-Tokyu Department Store Ltd, 52. Ekapab Super Supply Ltd, 53. Ekapab Inter Electric Ltd, 54. UFM Fuji Super Ltd, 55. Dohome Ltd, 56. Bigsong Superstore Ltd, 57. Saengthai Prae Ltd, 58. Sahathai Department Store Ltd, 59. Sahasaengchai Marketing Ltd, 60. SR Super Mart Ltd, 61. Tang Ngee Soon Superstore, 62. Ekapab Home Mart Ltd, 63. Amporn Department Store, 64. Klanglan Limited Partnership, 65. Tantraphan Supermarket (1994) Ltd, 66. Yok Intertrade (Chiang Mai) Ltd, 67. Krabi Benjamin Limited Partnership, 68. SL Wholesale Ltd, 69. Sentosa Ltd, 70. Super Cheap Trading Ltd, 71. Roi Et Hypermart Ltd, 72. Sin 2000 Chaiyaphum Ltd, 73. Kiatsin Wholesale Ltd, 74. Don Quijote Ltd, 75. Central & Matsumoto Kiyoshi Ltd.

Na ja, bei allen war der @franzi sicher nicht Kunde.  {{

https://www.nationthailand.com/news/30379703?utm_source=category&utm_medium=internal_referral (https://www.nationthailand.com/news/30379703?utm_source=category&utm_medium=internal_referral)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 23. Dezember 2019, 06:05:03
Zitat
...und in diesen Shops geht der @franzi nach dem 1.1. nicht mehr einkaufen

Jo, das Leben wird noch haerter  ;D

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: muito_gostosa am 25. Dezember 2019, 04:05:13
Verpackungsmaterial aus Plastik wird sich nicht mehr vermeiden lassen. Egal wo auf der Welt. Das groesste Problem scheint wohl das Recycling zu sein. Warum hat nicht jede einzelne Plastikverpackung oder Plastiktuete einen Strichcode welchen die Sortiermaschinen erkennen, und dann die verschiedenen Arten effizient sortieren und dem Recycling zuführen können. Die Menschheit will auf den Mars fliegen (wozu?) - aber wir können Plastik nicht korrekt dem Recycling zuführen? Das darf doch wohl nicht wahr sein.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 25. Dezember 2019, 20:27:29
Weiter oben wurde gemeldet, dass die "Lumpensammler" nur PET-Flaschen ohne Verschlüsse annehmen.

Bei uns mit, ist noch etwas Wasser drin wird dies geleert und der Verschluss kommt wieder drauf. Gerade heute einen LKW gesehen, der gepresste Flaschen mit Verschluss transportiert.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: jektor am 28. Dezember 2019, 20:26:54
ich war heute unterwegs und habe einen caffee-late-yen getrunken. Der Becher war nicht aus Plastik. Nee, nee er war aus Pappe und der Trinkhalm auch.   ;)

Beim Einkauf dieser Woche im seven wurde jeder Kunde von den Verkaeuferinnen aufgeklaert, ab dem 01.01. gibt es keine Plastiktueten mehr.

Schau mer mal....

Gruesse vom
jektor
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 28. Dezember 2019, 20:29:14
ich war heute unterwegs und habe einen caffee-late-yen getrunken. Der Becher war nicht aus Plastik. Nee, nee er war aus Pappe und der Trinkhalm auch.   ;)

Beim Einkauf dieser Woche im seven wurde jeder Kunde von den Verkaeuferinnen aufgeklaert, ab dem 01.01. gibt es keine Plastiktueten mehr.

Schau mer mal....

Gruesse vom
jektor
Beim ALDI hab' jetzt essbare Trinkhalme im Angebot (€ 2,99) gesehen, die wurden sogar mit "vergan" gekennzeichnet.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 29. Dezember 2019, 16:01:09
TESCO bietet "Bags for Life" an

Die "Bag of Life" ist eine dicke Plastiktüte, die mehrmals verwendet werden kann. Die Tasche ist aus recyceltem Kunststoff hergestellt und wird bei Bt3 für kleine und bei Bt5 für große Größen verkauft.
Wer sich für die "Tasche des Lebens" entscheidet, kann seine verbrauchten Taschen in der Filiale, in der er sie gekauft hat, kostenlos gegen eine neue umtauschen: "Tesco Lotus entsorgt die ausgedienten Taschen nicht, sondern recycelt sie zu neuen", so die Geschäftsführerin. "Die erste Umtauschfrist für die Taschen ist vom 1. Januar bis zum 31. März 2020.

https://www.nationthailand.com/news/30379867 (https://www.nationthailand.com/news/30379867)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 29. Dezember 2019, 16:10:09
TESCO bietet "Bags for Life" an

Hat da etwa eine der "grossen FÜNF"-Familien seine Finger im Recycling-Geschäft?

 ;)

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 29. Dezember 2019, 16:38:07

Beim ALDI hab' jetzt essbare Trinkhalme im Angebot (€ 2,99) gesehen,

Ich kauf also ein Getränk für 1 € und den Trinkhalm für 6 DM.
So langsam spinnt die ganze Welt.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 29. Dezember 2019, 18:12:36

Beim ALDI hab' jetzt essbare Trinkhalme im Angebot (€ 2,99) gesehen,

Ich kauf also ein Getränk für 1 € und den Trinkhalm für 6 DM.
So langsam spinnt die ganze Welt.
Nicht ganz! Das Päckchen kostet € 2,99. Wieviele da drin sind, hab' ich nicht gezählt, schätze 20-30 Stück.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 01. Januar 2020, 07:33:38
Dümmer geht immer  {+ {+ {+ {+
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 01. Januar 2020, 19:25:09

Beim ALDI hab' jetzt essbare Trinkhalme im Angebot (€ 2,99) gesehen,

Ich kauf also ein Getränk für 1 € und den Trinkhalm für 6 DM.
So langsam spinnt die ganze Welt.
Nicht ganz! Das Päckchen kostet € 2,99. Wieviele da drin sind, hab' ich nicht gezählt, schätze 20-30 Stück.
Um genau zu sein: https://www.kaufda.de/insights/essbarer-trinkhalm-bei-aldi-der-superhalm/

Nur nebenbei: die 30 Halme stecken in einer Plastikverpackung!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. Januar 2020, 07:47:38
Alternativen zum Plastiksack  :]

(https://scontent.fbkk7-2.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/81963020_10159221576463012_2102307455403819008_n.jpg?_nc_cat=1&_nc_ohc=DHRaKPFjDyoAQmspPGmlQVUUd-dxgH5dnPX3BXSyaRajla465_BiAzkhA&_nc_ht=scontent.fbkk7-2.fna&oh=e0b9a01c02dda1dca772725038ac2089&oe=5E9F3A51)

(https://scontent.fbkk7-2.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/80903920_10159221576423012_8827485135742959616_n.jpg?_nc_cat=1&_nc_ohc=B8SwWt9s2KIAQkRFdFtmA-HKcDwySFIY5_ujZ6rpcm3NeQbi6y3XSXGJw&_nc_ht=scontent.fbkk7-2.fna&oh=7dbfb008cd0c245fa1093e27d8b73d91&oe=5E9FB24C)

(https://scontent.fbkk7-2.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/p720x720/82047715_10159221576238012_2666760673148534784_o.jpg?_nc_cat=1&_nc_ohc=_SsWCmUzVZcAQmbG47-CGZ9uYyo2AemgWWmMbsAw8EgtjOiY7E9NdhkGw&_nc_ht=scontent.fbkk7-2.fna&oh=73a1ba1b2cb2522400050afd6c83ac43&oe=5EA01FB8)

(https://scontent.fbkk7-2.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/81351930_10159221576178012_6034478112291422208_n.jpg?_nc_cat=1&_nc_ohc=li1mU8vyp-kAQnYfhTI14RKKBr8mMa4RzQSSu_ov8s8ofZ6ajJFB5gz-g&_nc_ht=scontent.fbkk7-.fna&oh=43c9abb688bb6ec0e3377952bd73b380&oe=5EB36A15)

(https://scontent.fbkk7-2.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/81942582_10159221576158012_1274645065368600576_n.jpg?_nc_cat=1&_nc_ohc=dXmhBSc5lB8AQng6xJ73R0nFnWcoL22T8FFBaf42BO5__pEJoiGYsvSeg&_nc_ht=scontent.fbkk7-2.fna&oh=1a5aa78045412294649b0c4b19afd344&oe=5E97531F)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 03. Januar 2020, 08:44:18
Also ich für meinen Teil begrüße den Verzicht auf Plastik.
Das wird sich schon einpendeln, ging früher auch.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: TeigerWutz am 03. Januar 2020, 09:04:20
"Plastiksackerl-Bildverwischungskampagne" im TH-TV   C--

(https://up.picr.de/37582680ad.jpg)

https://www.thairath.co.th/news/society/1738956?fbclid=IwAR29D4du9VaplgRPpPHYt3oL43fEprNZFSZEYNIvaLP4NAsk1WqbzonHJr4

Dem Popeye seine Pfeife, dem Buben sein Kapselrevolver u. der Mamma ihr Küchenmesser vepixeln genügt nicht!  ;D  Warte auf die Zeit, wo dann ALLES vepixelt ist!  {+
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2020, 11:47:57
Warte auf die Zeit, wo dann ALLES vepixelt ist!  {+

... und das in Full HD oder sogar 4K   ;]
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Dissident am 03. Januar 2020, 15:33:26

Hurra  {*, endlich sind wir die leidigen Einkaufstüten los. Mein persönlicher Beitrag für eine bessere Umwelt!

--- So weit haben uns die Medien gebracht, diesen Unfug ernsthaft zu glauben. Bisher bekam jede einzelne Einkaufstüte bei mir eine finale Endverwertung als Müllbeutel. Diese hauchdünnen Plastikfolien ließen sich sowieso nicht weiter verwerten. Jetzt KAUFE ich zusätzlich meine PLASTIK-Mülltüten. Der Handel macht dadurch mehr Umsatz und ist die Mehrkosten für die Tüten los. Eine WinWin-Situation - für den Handel, nicht für die Umwelt.  {[

Zusätzlichen Umsatz macht der Handel mit dem Verkauf von etwas stabileren Einkaufsbeuteln. Das Schmäckle dabei: die sind auch aus plastbeschichtetem Plastikgewebe, halten 5-10 mal länger, sind dann auch verschlissen und außerdem viel schwerer abbaubar - ganz abgesehen vom unhandlichen Gebrauch (zumindest für das Gro von Mopedfahrern).

(https://up.picr.de/37583395na.jpg)

Eins möchte ich jedoch betonen: ich sehe durchaus die zunehmende Vermüllung unserer Umwelt. Ich muß notgedrungen zulassen, das die ehemals gesunde Fischmahlzeit zu meiner täglichen Ration Microplastik mutiert.
Mit dem - vergleichsweise lächerlichen Plastiktütenverbot werden wir der Sache nicht gerecht. Wie oben beschrieben ist es nichtmal ein Anfang sondern nur eine Verlagerung zu Lasten der Verbraucher.
Schaue ich mich um, sehe ich Unmengen von VERMEIDBARER Plastik u.a. bei Doppelt- und Dreifachverpackung sowie bei vielen Dingen, die früher ganz selbstverständlich aus beständigen Materialien gefertigt wurden. Das läuft aber gegen unsere Wegwerfmentalität, schadet somit der Industrie (Nebenbei-Stichwort "Geplante Obsoleszenz"). Und der ganze Verpackungsirrsinn soll letztlich nur den Verkauf fördern, damit wir den - oft einfach nur überflüssigen Plastik-Plunder kaufen.

Die Umwelt-Plastik-Problematik ist also eine viel tiefere gesellschaftliche Problematik. Die löst man keinesfalls mit Plastiktütenverboten.

PS: Cafe-to-go-Trinkbecher - scheinbar nun aus Pappe -- die sind aus PLASTBESCHICHTETER Pappe und somit noch schwerer recyclebar.    {:}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 03. Januar 2020, 16:40:26
Also mir fehlen die Plastiktüten vom Big C etc. schon.
Hab sie immer benutzt um beim Zubreiten vom Essen die Abfälle darin zu verstauen.
Knoten rein und dann kam auch kein Ungeziefer im Müllcontainer bis zur Abholung durch die Müllabfuhr.


Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 03. Januar 2020, 19:20:46
Also ich für meinen Teil begrüße den Verzicht auf Plastik. Das wird sich schon einpendeln, ging früher auch.
Natürlich ging das früher auch. Wenn man das aber nur an der Nutzung von Plastiktüten festmacht, ist das nur ein Placebo, welches das eigentliche Problem gar nicht berührt, nämlich den Umgang mit Abfall ganz allgemein in TH!

Der Mönch, der seinen Tempelbezirk gekehrt hat (Abfallkörbe sind auch hier in der Regel nicht vorhanden), hält an den Abfallhaufen auch nur ein Streichholz dran!

Der Müll an den Stränden, in den Klongs oder an den Straßenrändern ist ja auch nicht nur von Plastiktüten! ...und das ist in der sogenannten 3. Welt überall so! (wo draus sind eigentlich Kondome?).
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 03. Januar 2020, 22:22:10
Die Umwelt-Plastik-Problematik ist also eine viel tiefere gesellschaftliche Problematik. Die löst man keinesfalls mit Plastiktütenverboten.

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem gut durchdachten Beitrag!
Du schreibst zwar nicht so oft, aber wenn, immer gut überlegt  ;}

Danke!
Lung Tom

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 04. Januar 2020, 16:30:28
ab sofort ist es verboten, Behörden in Bangkok mit Plastiktüten zu betreten.

https://www.thairath.co.th/news/local/bangkok/1739781
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: karl am 04. Januar 2020, 17:04:04
das Problem sind nicht die Plastik Tüten, sondern das Verhalten der Thais - wie die mit umgehen.
Ich sage nur Ex und Hopp

alles in meiner Umgebung.
das letzte Bild soll ein Klong sein inmitten von Islamhäusern
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: karl am 04. Januar 2020, 17:12:07
dabei kommt hier die Müllabfuhr alle ca. 3 Tage und das ganze für 20 THB/Monat
das kann sich sogar ein armer Thai leisten.
Aber zum Fenster raus schmeissen ist einfacher, man muß nicht laufen. (Islam Klong)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 04. Januar 2020, 17:29:56

Aber zum Fenster raus schmeissen ist einfacher, man muß nicht laufen.

Wenn ich jetzt meine Meinung dazu sage bin ich Geschichte in diesem Forum.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Januar 2020, 08:00:55
ab sofort ist es verboten, Behörden in Bangkok mit Plastiktüten zu betreten.

https://www.thairath.co.th/news/local/bangkok/1739781

So strickte ist es nun auch wieder nicht  {:}

Es betrifft die Büros der BMA

Zitat
Es hat fünf Maßnahmen angekündigt, unter anderem die Zusammenarbeit seiner Beamten, um ab dem 1. Januar keine Plastiktüten und Schaumpackungen mehr in BMA-Büros zu bringen.

Darüber hinaus müssen alle Organisationen unter ihrem Dach alle Lebensmittelverkäufer in ihren Organisationen anweisen, die Verwendung von Plastiktüten einzustellen oder zu reduzieren.Die Organisationen müssen auch das Bewusstsein für den Umweltschutz weiter schärfen, um BMA zu einer führenden Organisation für den Umweltschutz zu machen.

Darüber hinaus müssen alle BMA-Mitarbeiter Personen, die vorhaben, in BMA-Büros Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, anweisen, keine Plastiktüten und Schaum in die Gebäude zu bringen.

https://www.nationthailand.com/news/30380150 (https://www.nationthailand.com/news/30380150)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: TeigerWutz am 05. Januar 2020, 12:29:45
Wer braucht schon Plastiktüten!?

(https://up.picr.de/37597067zx.jpg)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Januar 2020, 14:51:01
Das Verpixeln von Plastiktüten im TV schärft das Bewusstsein der Bevölkerung  --C {[

http://thainews.prd.go.th/en/news/detail/TCATG200104140431976 (http://thainews.prd.go.th/en/news/detail/TCATG200104140431976)

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 05. Januar 2020, 15:02:29
Das Verpixeln von Plastiktüten im TV schärft das Bewusstsein der Bevölkerung  --C {[

Dann wird ja der Plastikmüll bei mir am Straßenrand endlich ein Ende nehmen ?

Nur mir fehlt dazu der Glaube.


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 05. Januar 2020, 15:36:44
Vielleicht kommt es ja  bald wieder in Mode, sich so wie im Bild  links unten sein "Bündel zu schnüren". Hat schliesslich eine jahrtausendealte Tradition...
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 05. Januar 2020, 18:20:58
Vielleicht kommt es ja  bald wieder in Mode, sich so wie im Bild  links unten sein "Bündel zu schnüren". Hat schliesslich eine jahrtausendealte Tradition...


Der Anfang ist schon gemacht.

Als ich vor ein paar Tagen bei 3BB die Gebuehren fuer 1 Jahr im voraus bezahlte, hat man mir als Geschenk einen (schwarzen) Rucksack ueberreicht.   {--
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 10. Januar 2020, 02:13:51
https://twitter.com/i/status/1215205369179279360
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 10. Januar 2020, 06:19:05

Als ich vor ein paar Tagen bei 3BB die Gebuehren fuer 1 Jahr im voraus bezahlte, hat man mir als Geschenk einen (schwarzen) Rucksack ueberreicht.   {--

Damit Du das Geld nicht in der Plastiktütte vorbei bringst.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 10. Januar 2020, 08:06:27

Ich war gestern im TESCO LOTUS einkaufen - also mir geht das Theater um die Plastiksäcke auf die Nerven!

1 Schweinelende: 1 Plastiksack
7 Kartoffeln: 1 Plastiksack
5 Karotten: 1 Plastiksack
1 kg Spareribs: 2 Plastiksäcke ineinander wegen der scharfkantigen Knochen
2 Zwiebel: 1 Plastiksack
2 Knollen Knoblauch: 1 Plastiksack
1 kg Hühnerbrust: 1 Plastiksack
4 Äpfel: auf Styroportasse mit Plastik eingeschrumpft
1 Tasse Eier: mit Formplastik abgedeckt

Aber an der Kasse musste ich mir jetzt selber die Ware wieder in den Einkaufswagen legen bzw. werfen (da die Kassierin sie mit einem Affenzahn über den Scanner
gezogen hatte und der nächste Kunde wartete) und nachher umständlich - da keine Tische oder ähnliches vorhanden) im Wagen  in die mitgebrachten Taschen einsortieren.

Fazit: 8 Plastiksäcke + sonstiges Plastik erhalten, um es zu entsorgen -
und ich als Kunde bin jetzt (unbezahlter) Mitarbeiter bei TESCO, da ich mich ab sofort (wie in Europa) selber um die Verpackung für den Transport der Ware kümmern muss.

Das einzige wirklich wieder verwendbare Plastik, nämlich die Einkaufstüte, wurde wegrationalisiert.

Das ist meiner Meinung nach pure Verar.sche, bei der nur die Grosskaufhäuser auf meine Kosten einsparen!

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 10. Januar 2020, 11:44:13

Ich war gestern im TESCO LOTUS einkaufen - also mir geht das Theater um die Plastiksäcke auf die Nerven!

1 Schweinelende: 1 Plastiksack
7 Kartoffeln: 1 Plastiksack
5 Karotten: 1 Plastiksack
1 kg Spareribs: 2 Plastiksäcke ineinander wegen der scharfkantigen Knochen
2 Zwiebel: 1 Plastiksack
2 Knollen Knoblauch: 1 Plastiksack
1 kg Hühnerbrust: 1 Plastiksack
4 Äpfel: auf Styroportasse mit Plastik eingeschrumpft
1 Tasse Eier: mit Formplastik abgedeckt


Frag doch mal ob sie Dir die Sachen auch so in die Hand drücken ohne Verpackung.

Die Schweinelende, Spareribs und Hühnerbrust lose im Einkaufswagen, die schmutzigen Kartoffeln rollen drüber., der Knoblauch würzt das ganze noch bevor Du zu Hause bist, die Eier brauchst zu Hause nicht mehr aufzuschlagen, kannste gleich Rühreier machen etc.

Kannst aber auch Tupperware mitbringen, da freuen sich die anderen Kunden bis bei Dir dann alles richtig abgewogen ist, man muß ja das Gewicht Deiner Schüsseln wieder abziehen.

Dann noch was, wo soll der Preis hin ?
Ein Stempel auf die Lende, jede Kartoffel einzeln ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 10. Januar 2020, 16:10:11

@Philipp

Zitat
Kannst aber auch Tupperware mitbringen, da freuen sich die anderen Kunden bis bei Dir dann alles richtig abgewogen ist, man muß ja das Gewicht Deiner Schüsseln wieder abziehen.

... und an den Weihnachtsmann und das Christkindl glaubst auch noch? Gibt es in Thailand ein Vokabel für TARA?
Sollte wer das Experiment wirklich wagen, mit Plastikgeschirr einzukaufen, zahlt er garantiert jedesmal dessen Gewicht mit...


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 10. Januar 2020, 16:29:37

Sollte wer das Experiment wirklich wagen, mit Plastikgeschirr einzukaufen, zahlt er garantiert jedesmal dessen Gewicht mit...

Ich bring zum Einkauf für das Katzen- und Fischfutter immer meine Plastikbehälter mit, bei 5 Kilo zeigt dann die Waage 5 plus das Gewicht des Behälters, sieht man ja beim draufstellen.
Gut sowas geht im Supermarkt nicht.

Aber Frage, wie hättest den gerne die Kartoffeln und vor allem das Fleisch verpackt, im Geschenkpapier ?
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 10. Januar 2020, 20:01:41

@Philipp

du erkennst den Sinn meines Beitrages nicht!

WIEDERVERWENDBARE Einkaufstüten, seien sie noch so dünn, sind doch meist so strapazfähig, dass man sie 2-3 mal nutzen kann - oder als Müllbeutel.
Hingegen die ultradünnen Plastiksäcke, in denen die Einkaufsware direkt verpackt ist, stellen astreinen Abfall gleich nach dem ersten Gebrauch dar!

Es ist nicht meine Aufgabe, Alternativen dafür zu suchen, ich zeige nur auf, wie "sinnvoll" so ein Verbot der Plastik-Einkaufstüten ist.
Wir haben diese gesammelt und - soferne nicht selbst (wieder)verwendet - dem örtlichen Tante-Emma-Laden gebracht, wo sie zweitgenutzt wurden -
DAS nenne ich sinnvoll!

Btw. wurden in meiner Kindheit und Jugend viele Obst- und Gemüsesorten in selbstgedrehten Tüten aus Zeitungspapier verkauft - die Bangkok Post z.B. würde sich
vom Format hervorragend dazu eignen...

Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Philipp am 11. Januar 2020, 07:14:02

du erkennst den Sinn meines Beitrages nicht!


Da muß ich Dir recht geben, erkenn ich wirklich nicht !

Einerseits möchtest Du Deine Schweinelende nicht verpackt haben, dann redest Du wie "sinnvoll" das Verbot der Plastik-Einkaufstüten ist.
Hättest gern Deine Ware in der Bangkok-Post verpackt, mußt mir mal sagen wie die Supermärkte an die Zeitung kommen sollen, haben die nicht mal zum Verkauf.

Dann stört Dich, daß Du an der Kasse die Ware wieder selbst in den Einkaufswagen legen mußt, ist doch in Deutschland nicht anders oder man hat gleich seinen Einkaufskorb oder Stofftasche dabei.




Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 11. Januar 2020, 07:42:32

Es ist offenbar - zumindest für mich - absolut sinnlos, mit dir über dieses Thema zu diskutieren.

Wenn du das Kernproblem nicht siehst - es geht um die Vermeidung von Plastikmüll - dann kann ich dir nicht helfen.

Du hängst dich an der Schweinelende auf - aber ich habe auch Kartoffel, Karotten und Zwiebel und Äpfel angeführt.

Schon mal was von Altpapiersammlung gehört? - Dort gäbe es Verpackungsmaterial sicher günstig zu erwerben, zumindest für die o.a. Artikel.

Ich bleibe dabei: das Verbot der Einkaufssäcke ist pure Augenauswischerei.

Und wenn du nicht erkennst, dass sich hier europäische Unarten einschleichen, wo der Kunde zum unbezahlten Mitarbeiter im Supermarkt mutiert,

tust du mir leid - das ist ein klarer Rückschritt in Sachen customer care...

Btw. EBEN DIESES hat das LoS wohltuend von Germoney unterschieden - aber scheinbar bist du auch so einer, der sich hier deutsche Zustände wünscht....




Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 11. Januar 2020, 07:43:14
Zitat
du erkennst den Sinn meines Beitrages nicht!

Darf ich mich da einmischen und den Sinn der Beitraege von @Suksabai mit einem Satz beschreiben?

Das Plastiksacklverbot ist Augenauswischerei und dient den Konzernen, um ein paar Einsacklerinnen einzusparen!

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 11. Januar 2020, 07:49:25

@franzi

 {* {* {* {* {*


Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: samurai am 11. Januar 2020, 10:23:43
Ja, so sind sie unsere Vorbildsumwelter aus A. Da grantelt man 20 Jahre ueber die thail. Umweltverschmutzung und jetzt da ein Anfang gemacht wurde, wird das zur Augewischerei erklaert und weiter gegrantelt. ;D ??? ;D 
Im uebrigen gibt es bei uns im Tesco keine "EinsacklerInnen". Die Kassenmaedel hier sind auf Multitasking programmiert   .....
Auf Samui lernte ich einst eine "SackpackerIn" kennen, war ne andere Gechichte ... :-*

Fazit nach der ersten Woche? Es wurde gut angenommen. Hoffen wir das es so bleibt. :}
samurai
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 11. Januar 2020, 10:55:27
Dazu kann ich nur sagen, dass die Grantler noch nicht so gehirngewaschen sind wie unsere umweltbewussten Brueder aus Deutschland.
Anders gesagt, die Grantler sind noch in der Lage, Nutzbringendes von Nutzlosem zu unterscheiden  ;]

fr
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 11. Januar 2020, 11:01:59
@samurai

Zitat
Da grantelt man 20 Jahre ueber die thail. Umweltverschmutzung

erstens habe ich mich dazu hier noch nie ausgelassen und

zweitens ist es m.E. der falsche Ansatz (wenn auch möglicherweise wirklich gut gemeint) - aber gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht!

Wenn du meine Beiträge gelesen hast, wirst auch du feststellen müssen, dass die ex-Kartoffel/Karotten/Zwiebel-usw. Säcke dringend Alternativen brauchen,

und zwar vorrangig, da es sich da wirklich und real um Einweggebinde handelt. Dass es bei Fleisch- und Wurstschnittware kaum eine solche gibt, liegt auf der Hand -

nur Philipp pickt sich das raus und versteift sich darauf...

Im Übrigen bin ich sowieso der Meinung, dass man den Gaul von der falschen Seite aufzäumt, die ABFALLENTSORGUNG ist das Problem!

So ganz nebenbei sind sowohl du als auch ich keine "Vorbildsumweltler" - wir fahren beide zum Vergnügen mit dem Motorrad und produzieren somit

mutwillig CO2 und Feinstaub  :D :D :D
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 11. Januar 2020, 12:37:44
Stimme dem Kollegen @Suksabei zu.
Ich war nach unserer vorgestrigen Ankunft in TH gestern bei Makro und Tesco. Was ich realisiert habe war, dass es bei Makro neuerdings Tragetaschen (natürlich mit Werbung drauf) zu kaufen gibt und bei Tesco die Plastiktüte an der Kasse weggefallen ist.
Sonst hat sich nichts geändert. Die Flut an Verpackungsplastik in den Regalen ist gleich geblieben, auch bei bereits "hygienisch" verpackter Ware.

Plastik-Trinkhalme gibt es auch nach wie vor in Plastik verpackt und die Anchor-Butter (Angebot 1 THB billiger --C) war auch wieder mal in einem schönen Plastikdöschen (ich hab' bestimmt schon ein Dutzend davon entsorgen müssen). Im Dorfladen gab es auch die Burri wie immer in einem Plastiktütchen.

Letztlich hab' ich keinen Unterschied zu vorher gesehen, die Vermüllung der Seitenstreifen der Straßen betreffend.
Wer Lust hat, kann ja mal eruieren, was eine Tonne Plastiktütchen kostet (und sich dann ausrechnen, was Makro daran verdient und Tesco einspart).

Wie ich bereits mehrfach zum Ausdruck gegeben habe, geht das unseren Gastgebern "am Ar..." vorbei und das Problem in Thailand ist einzig und alleine der Umgang mit Müll/Umwelt ganz allgemein!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 15. Januar 2020, 09:32:10
OT
Gestern habe ich den Kollegen Samurai getroffen, der hat sich fast entschuldigt, dass er die Austrianer als Grantler bezeichnet hat.
Dazu musste ich ihm allerdings sagen, dass eher ich mich bei den deutschen Membern entschuldigen muesste, denn weitaus nicht alle sind hirngewaschen, wie von mir behauptet.
Diese Aussage kam einfach so, ohne zu ueberlegen. Spontan.
Anderseits bin ich der Meinung, besser ab und zu an Bledsinn zu schreiben, als ueberhaupt nix zu schreiben.
Samurai wurde aufgeklaert, dass richtigerweise gekontert es heissen muesste:
Nicht die Oesterreicher sind Grantler, sondern nur die WIENER!
Das war ihm aber als Koelner neu und daher hat er hoch und heilig versprochen, nur mehr die Wienerbazi so zu bezeichenen.

fr

NS-Gestern habe ich 2 Leo bei einer mir schon langen bekannten Greislerin gekauft, die hat gefragt, "Plastik?"
Damit meinte sie a Sackl  :o
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: TeigerWutz am 15. Januar 2020, 14:06:56
Nicht die Oesterreicher sind Grantler, sondern nur die WIENER!
Das war ihm aber als Koelner neu und daher hat er hoch und heilig versprochen, nur mehr die Wienerbazi so zu bezeichenen.

Obwohl's eh stimmt ...war's das dann mit unserer Freundschaft! (https://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k030.gif)

Ohne Sackln wird's lustig!

Video bis 0:20 (https://youtu.be/nl-_Zrn938Y)

LG TW



Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 18. Februar 2020, 22:29:55
(https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/p720x720/86703909_10158216839449388_1649228383231410176_o.jpg?_nc_cat=109&_nc_ohc=1OvxFj07KfoAX9Bp7s0&_nc_ht=scontent-ber1-1.xx&_nc_tp=6&oh=b3706951aec6e8884b2acaee3f7fa708&oe=5EC69D93)
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 19. Februar 2020, 00:31:29
 :D
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 19. Februar 2020, 13:06:20
Im "Super Cheap" auf Phuket gibt es nach wie vor Plastiksäcke.

In 2 Seven fragen die die Touristen, ob sie einen wollen und geben den auch. ;}

Aber nicht für Einheimische {;
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 23. Februar 2020, 19:08:38

Heut gesehen, und schon im Forum  [-]

Ist zwar nicht meine Marke, aber - wenn auch im großen Maßstab unbedeutend - ein Schritt in die richtige Richtung:

(https://up.picr.de/37931346ed.jpg)

Bei Beer Leo bin ich sicher, das der "kleine" 4er auch in Plastefolie eingepackt ist (vielleicht bald war), Beer Chang keine Ahnung, hab ich nicht drauf geachtet...

Ist übrigens richtig stabil, habs mal aufgedroeselt, eigentlich simpel gemacht. Aber wie heißt es so schoen:
Alle genialen Dinge sind einfach - aber nicht alle einfachen Dinge sind genial"  ;D
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. Februar 2020, 12:51:24

Heut gesehen, und schon im Forum  [-]

Ist zwar nicht meine Marke, aber - wenn auch im großen Maßstab unbedeutend - ein Schritt in die richtige Richtung:
Bei Beer Leo bin ich sicher, das der "kleine" 4er auch in Plastefolie eingepackt ist (vielleicht bald war), Beer Chang keine Ahnung, hab ich nicht drauf geachtet...

Ist übrigens richtig stabil, habs mal aufgedroeselt, eigentlich simpel gemacht. Aber wie heißt es so schoen:
Alle genialen Dinge sind einfach - aber nicht alle einfachen Dinge sind genial"  ;D
Ich will ja nicht fragen, wie lange die weggeschmissenen Dosen im Straßengraben vor sich hin gammeln, aber ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist es allemal!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 24. Februar 2020, 13:00:40
Ich habe vor 70 Jahren Milch in einer Milchkanne beim kleinen Krauter geholt, der hat es mit einem Schoepfloeffel aus einer grossen Milchkanne geschoepft.

So koennte man doch heute auch Bier verkaufen, jeder kommt mit seinem Humpen zum Haendler und wenn der Mann zu Hause ist, ist auch der Humpen leer.  }}
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 24. Februar 2020, 13:08:36
Ich denke das ich was jünger bin, aber auch ich habe noch Milch in Milchkannen geholt beim Bauer.
OK, korrekterweise sollte ich da erwähnen das ich als 13-15 Jähriger dort auch was nebenbei Verdient habe. 
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 24. Februar 2020, 13:35:34
Ich habe vor 70 Jahren Milch in einer Milchkanne beim kleinen Krauter geholt, der hat es mit einem Schoepfloeffel aus einer grossen Milchkanne geschoepft.

So koennte man doch heute auch Bier verkaufen, jeder kommt mit seinem Humpen zum Haendler und wenn der Mann zu Hause ist, ist auch der Humpen leer.  }}
Vor 70 Jahren hat uns der kleine "Krauter" mit einem "Tempo" (3-Rad) die Milch vor die Haustür gekarrt. Wenn man heute so Bier verkaufen würde, wäre der "Krauter" permanent unterwegs (und die Kundschaft hätte immer noch Durst)!
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Lung Tom am 24. Februar 2020, 18:32:39
Ich will ja nicht fragen, wie lange die weggeschmissenen Dosen im Straßengraben vor sich hin gammeln, aber ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist es allemal!

Also die Büchsen, die Du auf dem Foto siehst, wirst Du garantiert in keinem Strassengraben finden  ;]

Beste Grüße
(Lung) Tom
Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 25. Februar 2020, 14:37:31
Ich will ja nicht fragen, wie lange die weggeschmissenen Dosen im Straßengraben vor sich hin gammeln, aber ein kleiner Schritt in die richtige Richtung ist es allemal!

Also die Büchsen, die Du auf dem Foto siehst, wirst Du garantiert in keinem Strassengraben finden  ;]

Beste Grüße
(Lung) Tom
Ach Tom, Du bist doch nicht der Einzige, der das kauft! Bei mir kommt so etwas erst gar nicht auf den Tisch! Wir sind doch (zumindest dabei) die Guten! }} {* ]-[
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 25. Februar 2020, 14:52:40
Ach Tom, Du bist doch nicht der Einzige, der das kauft! Bei mir kommt so etwas erst gar nicht auf den Tisch! Wir sind doch (zumindest dabei) die Guten! }} {* ]-[

Die Typen, die mit den Dosen u.ä. die Strassengräben befüllen, sind hirnbefreit.

Immerhin bringen die auch (wenn gesammelt) - nicht viel, aber doch - Geld...

Bei uns in der Gegend wird alles, was nicht wirklich unverwertbarer Müll ist, gesammelt und verkauft...

Titel: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 25. Februar 2020, 15:12:21
Ach Tom, Du bist doch nicht der Einzige, der das kauft! Bei mir kommt so etwas erst gar nicht auf den Tisch! Wir sind doch (zumindest dabei) die Guten! }} {* ]-[
Die Typen, die mit den Dosen u.ä. die Strassengräben befüllen, sind hirnbefreit. Immerhin bringen die auch (wenn gesammelt) - nicht viel, aber doch - Geld...
Bei uns in der Gegend wird alles, was nicht wirklich unverwertbarer Müll ist, gesammelt und verkauft...
Das war(?) bei uns auch so. Aber den Sammler hab' ich bisher noch nicht gesehen (wir sind jetzt fast 2 Monate hier). Der Onkel (Dorfladen) sagt, dass man das Zeug jetzt selbst hinbringen muss und das macht ja auch nicht Jeder (für 10 Dosen einige km fahren um 10 THB in die Hand gedrückt zu bekommen?).
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 25. Februar 2020, 15:39:12
Meine Tipps:

1. Mehr trinken! Damit gewinnt man bei den Leergut-Sammlern an Anziehungskraft.  ;D    [-]

2. Zusätzlich dränge ich oft darauf, dass meine Frau die Handy-Nummern von solchen Leergut-Sammlern speichert.

3. Ferner haben wir einen Verwertungs-Betrieb gesucht und gefunden, bei dem man für Plastik, Papier, Flaschen und Dosen eine (auszuhandelnde) Pauschale bekommt. Einfach alles abladen ... und fertig.
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 24. April 2020, 03:30:14
Plastik macht in der Coronakrise ein überraschend schnelles Comeback:

https://www.khaosodenglish.com/life/2020/04/23/single-use-plastics-once-a-public-enemy-surges-back-in-pandemic/
Titel: Re: Plastikmüll - wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2020, 20:06:03
Die Plastikkampagne vom Jahreswechsel dürfte nun mehr als gescheitert sein, dank Ansteckungsangst gibt es mehr Plastikverpackungen als zuvor:

https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-thailand-plastic/plastic-piles-up-in-thailand-as-pandemic-efforts-sideline-pollution-fight-idUSKBN22N12W