ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Landwirtschaft, Garten und weitere Beschäftigungen => Thema gestartet von: Blackmicha am 21. März 2009, 15:01:20

Titel: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. März 2009, 15:01:20
heute mal wieder den Kuechen Electropark erweitert ...

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-18/3f9ba663480e1ab0e493475b819ad474.JPG)

Heissluftofen fuer 990 thb im carrefour

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-18/7261ac86deecde474aff7e1dce1583ae.JPG)

Das Kassler Steak war sowas von Lekker geworden , total saftig ! Kein vergleich zum Frittieren im Wok !

Dazu Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln, mit Pilzen verfeinert  !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Samuitilak am 21. März 2009, 15:49:02
@blackmicha,

sieht wirklich lecker aus.

So ein Ofen wurde uns vor kurzem von einem fliegenden Händler angeboten. Erst 1 Teil für 2390 THB,
denn 2 Teile für 3990 THB. Meine Frau wollte schon zuschlagen :-) :-)

Konnte sie davon abhalten. Haben das gute Stück dann auch im Geschäft gesehen, mia was not amused >:( >:( >:(

 :D :D :D

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. März 2009, 16:39:15
aus Korea hab ich mir diesen BBQ Aufsatz fuer den gaskocher mitgebracht

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-18/eedee659a1aa540d88f026ffeda6ec75.jpg)

funktionier auch im Raum , da innen wasser drin ist , wo das Fett rein tropft . Keinerlei Qualm in der Bude ! ;)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-18/bae5064e1911b8048c6e330eb0dd6d8f.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Profuuu am 21. März 2009, 22:44:40
@Blackmicha,

hauste da einfach alles zusammen in den Topf?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2009, 07:11:14
@ Profuu

wie jetzt ?

theoretisch kannste auf 2 Etagen gleichzeitig kochen !

Beim Grill kommt alles gleichzeitig ( sofern Platz ist ) drauf !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Meritus am 22. März 2009, 07:59:56
Habe auch so ein Teil, das ist 'kochen fuer Faule' , aber gut.....
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 22. März 2009, 13:00:18

oder fuer Gummi's die schon beim Kochen satt sind
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Profuuu am 22. März 2009, 18:31:49
ich meinte den Heissluftofen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2009, 19:00:44
also , neuer Versuch

jetzt is salmon Filet drin !

ich werd in 20 min mal guggen gehn ! :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2009, 20:07:07
Das ist ja sowas von lekker saftig geworden !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-18/1186a2ee5ca275a95782a6a08dac1ec0.JPG)


nix ausgetrockent , verbrannt , super farbe !

da sind die 990 THB gut investiert !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Meritus am 22. März 2009, 23:04:59
Das ist ja sowas von lekker saftig geworden !

nix ausgetrockent , verbrannt , super farbe !

da sind die 990 THB gut investiert !

und, warum hat das jetzt so lange gedauert bis du das glaubst und dich ueberwunden hast die 1000 auszugeben????? Ich luege ja viel und gern, aber nicht bei Nahrungsmitteln und deren Zubereitung..... :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: heitzer am 01. Dezember 2009, 23:45:43
Habe an den verschiedenen Steintischen mitbekommen das viele  dauerhaft hier lebende die leckersten Gerichte zuhause selber zubereiten. Wie wärs mit nem Tip-Online -Kochratgeber,wo die Köche tips über zubereitung,gardauer,zutaten und vieleicht auch noch kaloriengehalt hier einstellen.  Schon jetzt viel Spass beim nachkochen
gruss heitzer

EDIT: Threadtitel korrigiert
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 01. Dezember 2009, 23:51:30
@heitzer

Super Vorschlag! Das ist eines meiner Lieblingshobbies (das ich eigentlich erst in TH so richtig entdeckt hatte - Hotel Mama ist ja weit weg ...)  
--> ich hatte mal hier den Grundstein gelegt http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=504.0

Schön, wenn der wieder aus der Versenkung verschwinden würde ...  :P

Bin aber selber nicht mehr dazugekommen, ich werde das mal mit der Pizza vom letzten WE belegen bei Zeiten  ;)

PS: Klar ist die Restaurantkost in TH günstig, aber ich bin von der Qualität nicht so immer überzeugt ... wir kochen fast jeden 2. Abend was selbst, hat auch was soziales ...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 02. Dezember 2009, 08:49:10
 ;)>>>>wir kochen fast jeden 2. Abend was selbst, hat auch was soziales ... :P<<<
aber natuerlich ist das sozial
meine Frau kocht das Essen,  und ich freue mich auf das gute Essen,,dann... hm aroy mag mag..
danach darf meine Frau auch wieder abspuelen,,
das ist ganz sozial,,, :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 02. Dezember 2009, 16:43:52
Ihr möchtet doch lecker kochen ( ??? ;D oder kochen lassen  >:) hier ist dann mal das erste Gericht, mit dem Link für mehr :
http://www.chefkoch.de/rezepte/412771131288256/Scharfer-Pilz-Couscous-mit-Joghurtsauce.html
viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit  :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Low am 02. Dezember 2009, 17:10:21
Beim Einkaufen entdeckten wir letzthin ein schönes Stück Schweinelende. Ich marinierte das Fleisch einige Stunden vor dem Grillieren
in einer Beize aus Olivenöl, geriebenem Chili, weissem Pfeffer, Salz und etwas Paprikapulver. Paprika verleiht dem Fleisch einen
kräftigen Farbtupfer.
 
Zur Verringerung von Benzopyren steht seitlich an der Feuerstelle ein Kohlenkorb. (3) Fett und andere Flüssigkeiten tropfen in eine
Schale aus rostfreiem Stahl, während sich das Grillgut dreht und allfällige Gerüche und Düfte durch den Kamin in den Nachthimmel
entweichen.
Während Dick als Grillchef amtete, bereitete ich in der Küche Steinpilzrahmsauce (getrocknete Pilze) mit einem Spritzer Weisswein zu.
Sicherheitshalber degustierte ich zuvor mehrere Gläser auf Fehler wie Korkgeschmack, Schwefelwasserstoffböckser , Essigstich, Hefeton
oder Holzgeschmack.
Als weitere Beilagen gab es etwas Gemüse und italienische Teigwaren in drei Farben.

Aus:
McLow’s Happy Meal
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1225.msg84601#msg84601
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 03. Dezember 2009, 20:54:03
Da das ganze etwas lahmt versuche ich etwas Schwung reinzubringen, zumal es bald Weihnacht-et :
Hähnchen gefüllt mit Beilagen die es so oder ähnlich auch in Thailand geben dürfte
http://www.chefkoch.de/rezepte/1056821210927643/Gefuelltes-Haehnchen-Foersterin-Art.html
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 03. Dezember 2009, 20:58:33
 ;) und noch was vom Rind
http://www.chefkoch.de/rezepte/134901058013792/Burgunderbraten.html

noch was
http://www.chefkoch.de/rezepte/27151006411291/Kalbsnuss-an-Portweinrahm-mit-getrockneten-Tomaten.html

Edit   jo stimmt werde mich zurückhalten, hatte aber den Erfolg das es hier weitergeht  :-* :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 03. Dezember 2009, 21:07:49
 @ verrückter Andy

wenn ich Kochrezepte brauche ist Chefkoch ganz dolle !

aber ich dachte , hier gehts um selbstgekochtes ?

und da kann nun noch wirklich NICHTS von dir sehen !?  ???


dafuer nun was von mir...

(http://lh6.ggpht.com/_vngpZxv7L_E/Su0yYbk7IFI/AAAAAAAAIWw/k6NJ0MdQfa0/s640/SDC13497.JPG)

Kassler mit Pilzknoedel und Sauerkraut !

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 03. Dezember 2009, 21:54:36
Hier mal die Pizza vom Wochenende - der Teig war allerdings noch aus DE ...  :-X

(http://farm3.static.flickr.com/2764/4155697318_b7fb3c84b2_o.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 03. Dezember 2009, 22:40:16
Das Foddo kennt ihr ja schon. Hier noch das Rezept und die Würzmischung dazu. Bei der Familie Freunden und Nachbarn DER Renner.
Und da in LOS eh viel gegrillt wird---seid ihr die Prinzen wenn ihr das auf (denTisch) bringt ;D ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 03. Dezember 2009, 22:45:04
So wird der Grill vorbereitet  (fehlt natürlich noch der Rost )
Nur damit ihr seht wie man die Kohle verteilen sollte. Und die Tropfschüssel nicht vergessen.
Anstatt wie bei mir  die Edelstahlhaube(  ;D ) könnt ihr den Rost auch komplett mit Alufolie einpacken. Wenn es zu warm wird dann oben öffnen. Siehe die Öffnung in meiner Haube.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: heitzer am 04. Dezember 2009, 00:35:34
Da ich eine Kochniete bin versuche ich mich nur an die leichten Sachen
Lecker Vanille-Pudding mit Erdbeeren

Zutaten 1 liter milch,2 beutel Ruf pudding, 6 El zucker,1 ei,Erdbeeren

Milch zum Kochen bringen, ca 5 -6 el  zuvor abnehmen und mit  dem Puddingpulver und 6 El zucker anrühren.
Den Kessel mit der kochenden Milch von der kochstelle nehmen,das angerührte Puddingpulver hineingeben und unter ständigen rühren nochmals aufkochen
zur verfeinerung von einem ei das eiweis zu schnee schlagen und unterrühren
Nun noch friche erdbeeren----einfach und lecker
Kosten Puddingpulver 40 bath,Milch 39 bath,1 ei 4 bath,erdbeeren ca.40-50
Kalorien  ? zu viele  ich sehs jeden tag im Spiegel
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Issani am 04. Dezember 2009, 01:43:53
Szegediner Gulasch

Rindergulasch/Schweinegulasch geht auch 500g für 2 Pers.
Zwiebeln
Knoblauch
Kümmel
Paprikapulver
Pfeffer
Salz
Tomatenmark
Wasser
Sauerkraut

dazu Klöse oder Späzle
wünsche guten Hunger
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 04. Dezember 2009, 21:37:05
Freitag war mal wieder Schnitzitag - sehr lecker und auch preiswert

Wir haben 9 Stück gebraten (Huhn - Schweinchen):

- 3 Eier
- Etwas Butter und Öl
- 1 Tüte Paniermehl (reicht locker für 3 Ladungen der gleichen Menge ...)
- Weizenmehl
- Limetten und Pommes je nach gusto ...

Und das wichtigste - Preiselbeeren, die sollte man sich jedoch mitbringen, in ganz Thailand hab ich noch keine gesehen ...

(http://farm3.static.flickr.com/2552/4158093148_883ac3d0cd.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Profuuu am 04. Dezember 2009, 23:58:33
die Farben sind aber sch.... tom... :P
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 04. Dezember 2009, 23:59:21
Preiselbeeren?

Fahr mal in den Gourmente Tempel am Siam Sqaure. Aber teuer. Glas mit 200gr.
400thb
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 05. Dezember 2009, 00:00:40
Volle Kanne, die Kamera der Videokamera macht neuerdings alle Bilder bei Nacht ein wenig komisch von den Farben her, ist mir auch schon aufgefallen

@otisklaus

Ich hol mir 2 x im Jahr in Glas in DE ... oder lass es mir mitbringen, aber trotzdem Vielen Dank fuer die Info, bis jetzt hab ich sie noch nirgends hier gesehen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 12. Dezember 2009, 01:12:33
Hallo Leute
Heute wieder ein tolles Rezept aus dem schönen Thüringer Land --Ist geradezu wieder ideal für grillsüchtige Thai's oder deren Lebenspartner. Nicht viel Arbeit aber VIEL Genuss

(http://666kb.com/i/bevb1o33ugccnfxd0.jpg)

Genaueres im www

http://de.wikipedia.org/wiki/Mutzbraten

Dort gibt es auch Rezepte
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 12. Dezember 2009, 01:18:43
P.S.
das Mutzbratengerät frimelt euch jeder bessere Schlosser zusammen. Meins hier im Bild ist aus "Nicht rostendem" Stahl. Im Übrigen kann man auch sehr gut Enten  (hab ich schon gemacht) u.Hühner mit dem Gerät zubereiten
!!!Wichtig ist ihr braucht einen Motor der so 4 bis 10 Umdrehungen in der min macht!!! Bon Apetiete----osä ;D
Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 12. Dezember 2009, 01:53:08
Interessanter Grill. Funzt der mit Holz oder Holzhohle?

Zitat
In der Altenburger Mundart bezeichnet das Wort „Mutz” ein Tier ohne Schwanz

In meiner Gegend nennt man die Viecher ...

(http://europedoener.de/media/dbmedia/editor/content/doenertier_logo.gif)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 12. Dezember 2009, 02:01:42
Man sollte eigentlich Birkenholz nehmen---frisch geschlagen ---kein Problem. Aber es qualmt schon sehr. Ich nehme Holzkohle in die ich dann je nach Geschmack und Bedarf getrocknetes Obstgehölz  in kleinen Mengen beifüge. Für den Geschmak gehen auch Rosmarienzweige oder ähnliche Gewürze. Bei unseren Fleischern werden die Fleischstücke gespritzt--aber wenn man sie gut mariniert hat man das geiche Ergebnis.
Grüße Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 12. Dezember 2009, 02:09:51
Schöne Sche  :-X e ich hab doch geklickt

So klasse ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. Dezember 2009, 20:05:30
ist das Leben nicht schön im LOS !?

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/e86b299fb6717e0843286a415bf7274a.JPG)

smoked salmon on country sour bread  +   Chardonnay aus Chile !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 13. Dezember 2009, 20:57:05
Meerettich ?    ....
ansonsten: plost+godeapetit
 8)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. Dezember 2009, 13:15:56
erster , besser 2´ter  Versuch von Grünen Klößen ...


http://www.kochmix.de/rezept-gruene-kloesse-294-2.html (http://www.kochmix.de/rezept-gruene-kloesse-294-2.html)



(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/b31d910031a30aee70c3f1945088ae56.JPG)

nachdem dann noch reichlich Tapioka ran kam , konnte man die Klöße auch erkennen ,


 (http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/947113786c8aefec7936452c55cbcf31.JPG)


der erste versuch endete in einer Kartoffelsuppe !   >:( ??? :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 15. Dezember 2009, 13:21:02
ist dat Gularsch?  :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. Dezember 2009, 13:26:59
ist dat Gularsch?  :-X


viel GUL , wenig *Hintern* !  :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 15. Dezember 2009, 13:40:26
Sauce sieht gut aus  8)
Rezept?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. Dezember 2009, 13:45:45
geheim !

nur so viel : Black Soy bean Paste + red chilli Paste aus korea !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 15. Dezember 2009, 17:22:16

Hallo Profuuu
das Foto ist ja auch von
der Speisekarte, die lag
in der Sonne                        Gruss thaiman
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 15. Dezember 2009, 17:31:56

    zu # 29 gehoert > # 13 + # 14 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ozone am 16. Dezember 2009, 05:35:59

Ein halbstündiger Film über die thail. Küche von NZZ Format. Nur eine Woche kostenlos abrufbar.

http://www.voxnow.de/nzztv.php?player=1&play_last=1



Hier ein Green Curry Rezept vom königlichen TV Volks-Koch McDang:

http://www.nzzformat.ch/110+M5f09021ef57.html


Hier eine tolle Site mit Rezepten:

http://www.thaicuisinerecipe.com/

weitere Links zur Thaicuisine:

http://www.nzzformat.ch/111+M5f09021ef57.html


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 28. Dezember 2009, 04:31:26
Hallo Leute

Auf Wunsch eines einzelnen—hehe der weiß nichts davon   KRAUTROULADEN

Da ich immer auf Vorrat koche—das heißt ich friere 90% ein 
Diese Mengen:
 2 Köpfe Weißkohl
1 kg schweinegehacktes---gern mit Kümmel und Knoblauch
Salz
Pfeffer
Scharfen Paprika
--ganz wichtig!! Kümmel
zwei Eigelb
Semmelmehl
Kraut

Den Weißkohl blanchieren so das danach die äußeren Blätter gut abzutrennen sind
Beide Köpfe so behandeln---und so viel wie möglich !!ganze!! Blätter gewinnen.

Beiseite legen
Den Rest von einem Kopf --halbieren  und mit einer Küchenmaschine Kleinraspeln.

Und das ist der Trick
Das unter das Gehackte mischen

Das gibt den Hack den besten Geschmack----ausprobieren----!!


Salz Pfeffer Kümmel Paprika die Eigelb und das Semmelmehl----(nach konsistent
beigeben
Wer will kann auch noch  )Tomatenmark Konzentrat beifügen---gibt Farbe und Geschmack
Naja dann kommt die Arbeit

Wickeln wickeln wickeln

Ich benutze einen Schnellkochtopf----möchte ich nicht missen

Die Rouladen scharf anbraten
In der Zeit –in einem anderen Topf Brühe aufkochen

1 bis 1,5 L Wasser mit
Lorbeerblatt---1
Pfefferkörnern ---10
Wachholderbeeren---3
2 Teelöffel gekörnte Brühe
aufkochen

Die angebratnen Krautrouladen entnehmen---und den Satz mit der Brühe vorsichtig reduzieren  immer Kelle für Kelle das ihr einen schönen dunklen Fonde erhaltet

Dann die Rouladen in den Topf schlichten –mit der restlichen Brühe aufgießen und

Ja ich habe einen Schnellkochtopf----30min
Im normalen Topf denke mal 1 Stunde köcheln
Die Rouladen nach dem Kochen entnehmen und die Soße  andicken—nach Geschmack!!
Eure Mädels werden es lieben!!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. Dezember 2009, 08:54:56
Variante dazu:

Lege duenne Bacon Scheiben auf die Krautwickel und gare das Ganze im Backofen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 28. Dezember 2009, 09:55:42
Ja ich habe einen Schnellkochtopf----30min
Im normalen Topf denke mal 1 Stunde köcheln


@solliz666
1 stunde im normalentopf langt nicht ,musst du schon min. 90 min. rechnen.
ich koche auch viele sachen in meinen schnellkochtopf.
hast du deinen aus deutschland mitgebracht?
gruss siggi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Dezember 2009, 00:02:41
@siggi

Wollte nur klarstellen
Ich bin zur Zeit im kalten D, und nicht in LOS. :(
Meine Schwiegerleute haben noch keinen Schnellkochtopf. Aber da ich den inh meiner Küche sehr oft (ist nicht wegzudenken) benutze---und ich in LOS noch keinen gesehen habe, werde ich ihn mir auf jeden Fall von D mit mitnehmen

mfG Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 30. Dezember 2009, 00:06:01
Zitat
Meine Schwiegerleute haben noch keinen Schnellkochtopf.

Alles moegliche hab ich von DE aus mitgenommen ... aber den Sinn eines Schnellkochtopfes hab ich hier noch nicht erkannt. Nebem dem Elekro Ofen liefert vor allem der aus Gas die Hitze doch schnell genug ... den Rest macht doch nur das Kochgeschirr selbst aus oder?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Dezember 2009, 00:32:41
@Tombkk

Das Ding müsste eigentlich --Dampfdrucktopf-- heissen.
Und wie du sicher hier gelesen hast reduziert es die Garzeiten erheblich.


                        NT            SKT
Krautrouladen 90 min---30 min

Kartoffeln  30 min---je nach fest oder mehlig kochend 8--10 min

Rinderrouladen 90 min---45min

Sämtliches Gemüse---wird schonender und schneller gar.
Bei mind .

50% Energieersparnis

Und bei zB. Kartoffeln o. Gemüse 90 % Wasseresparnis
Bei Kartoffeln brauchst du zur Dampferzeugung eine halbe Tasse Wasser---reicht!!

mfG Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: pattran am 30. Dezember 2009, 02:55:36
Zitat
Meine Schwiegerleute haben noch keinen Schnellkochtopf.

Alles moegliche hab ich von DE aus mitgenommen ... aber den Sinn eines Schnellkochtopfes hab ich hier noch nicht erkannt. Nebem dem Elekro Ofen liefert vor allem der aus Gas die Hitze doch schnell genug ... den Rest macht doch nur das Kochgeschirr selbst aus oder?

Wenn man nichts vom sparsamen, energiesparenden und Vitamin erhaltendem Kochen versteht,
sollte man die Finger von obigen Kommentaren?! lassen!


pattran [-]




Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Dezember 2009, 03:09:36
@pattran

Ich wollte doch gerade  :'( :'( mal die Leute überzeugen das es auch besser geht {+

Och nööööööööööööööööööööö



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Dezember 2009, 03:13:02
Legt euch mal so'n Teil zu!!

(http://666kb.com/i/bfdn3m8i5klx8yode.jpg)

mfG Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Dezember 2009, 03:54:59
Variante dazu:

Lege duenne Bacon Scheiben auf die Krautwickel und gare das Ganze im Backofen.

Guter Tip

Das kommt bestimmt gut--das probiere ich mal aus

Thank's Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 30. Dezember 2009, 04:24:35
Alles moegliche hab ich von DE aus mitgenommen ... aber den Sinn eines Schnellkochtopfes hab ich hier noch nicht erkannt.

Einen Schnellkochtopf hatte ich 1996 auch im Gepäck.
Das Ding hat mir seitdem absolut gute Dienste geleistet,
Egal ob Rindfleischsuppe oder Straußenkeulen, gerade bei
Röhrenknochen und Muskelfleisch das sehr lange Gahrzeit
benötigt, gibt es nichts besseres.

Allerdings ist das schon lange kein Geheimtip mehr. Hatte in
den letzten Jahren keinen Thai mehr auf der Bude gehabt,
der nicht wusste wie man einen Schnellkochtopf handhabt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Morrison am 30. Dezember 2009, 05:06:22
Legt euch mal so'n Teil zu!!

(http://666kb.com/i/bfdn3m8i5klx8yode.jpg)

mfG Olaf

Oh, der Sikomatic kommt also wieder in Mode. Oder erobert er nur gerade mit ein paar Jährchen Verspätung den Osten?

Bin schon ganz gespannt auf weitere Tipps und Leckereien aus dieser Epoche: Die Tupperdose? Der Käseigel mit Salzstangen? Russische Eier? Toast Hawai?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Dezember 2009, 14:48:05
Ach @ Morrison

Du kannst es nicht lassen was?? {+

Bei Google Schnellkochtopf eingeben und dann auf Bildersuche---dann findest du irgendein Bild von so einem Topf und stellst es hier rein. Was das für'n Typ ist interessiert doch niemanden.

Und Mutti hat schon so ein Teil vor 35 - 40 Jahren gehabt 8)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 30. Dezember 2009, 22:07:17
hier was lekkeres aus Texas


(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/9757939faca35e3be12d7bb9fb77f4b2.jpg)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/9fd9208f3d817994faabc351e3a1de27.jpg)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/045b39c85ff5f493e2b9bf1ab4f190f4.jpg)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/76d810e27ca4f4c5fcb490e5fd02745b.jpg)

2kg BEEF !    {+ {+ {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hmh. am 30. Dezember 2009, 22:38:12
Ja, das gibt Kraft, nicht wahr...? (http://www.obesityfacts.co.uk/wp-content/uploads/2009/05/causes-of-childhood-obesity.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 30. Dezember 2009, 23:51:56
jawoll  :]

http://www.youtube.com/watch?v=5EL5jKlCHO8
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 31. Dezember 2009, 17:34:20
hier was lekkeres aus Texas

2kg BEEF !    {+ {+ {+

Bin ja auch leidenschaftlicher Fleischesser, aber was zu viel ist, ist zu viel.

Stell ich mir vor wie ein "Gang Bang".  Nach der Lust kommt irgendwann das Muß.


Mein größtes Steack habe ich bei ner Zwangumstiegspause auf dem Miami Airport gegessen. Bin ins erste Steakhouse und hab ein Steak bestellt. So was zartes hab ich selten gegessen. Ca. 600 gr. Aber bei dem Preis tippe ich auf Weichmacher. Ausserdem, "Die sind So", die Amsis.


Zu dem 2 kg Steak gibts dann ne Kartoffel mit 15 gr. Sauerrahm {+ Aber so sind se die Amsis. --C
Ich bräuchte mindestens 2-3 gute Saucen dazu. Vieleicht "Roquefort - Sahne" oder ne Pfefferrahm mit frischem grünen Pfeffer ...oder Ähnliches. Irgendwie muß mann das "Ding" ja zum rutschen bringen ..
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 31. Dezember 2009, 17:59:50
Weil es gerade um Steaks geht

Habe ich vor ungefähr 2 Jahren entdeckt in einem BBQ Buch.
Sehr zu empfehlen. Die haben alles was zum Grillen (egal was) dazugehöhrt.
Bei meinen Grillfeiern der absolute Renner

(http://666kb.com/i/bff9zf1n0qugtwnf1.jpg)

Sehr Rauchig--in der Schärfescala---wie es beliebt---
Von mild  0  bis SC  7-8

http://www.chili-shop24.de
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 03. Januar 2010, 08:02:27
Beim rumstöbern bin ich auf den Nobi / Udon Thread mit weiterführendem Link auf seine Webseite gestoßen. In der Speisekarte dann das:
(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/Big-Herring.jpg)
Big Herring

Das ist der Beweis. Es gibt Ihn. In Thailand. Hat jemand eine Idee wie ich an Heringsfilets oder Rollmöpse rankomme ohne gleich nach Udon zu fahren?

rolf samui
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 03. Januar 2010, 15:32:58
Bis ins Seebad isses von Dir aus nur die halbe Strecke...  {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 03. Januar 2010, 17:57:06
manche Bilder von der "Speisenkarte" sehen mehr nach
copys von Marions Kochbuch aus, als im Isaan aus dem
Pott erntsprungen  }{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 03. Januar 2010, 21:09:43
die wohl beste Tom Yam Baa in BKK

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-21/708c272549929f95701b661388692218.JPG)

Chaengwatthana Rd , soi 17

Thani ! 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 03. Januar 2010, 22:11:23
@Blackmicha

hmmmmmmmmmmmmmmmmmmm ;}
Das sieht schon lecker aus!!

Nur das Grünzeug---wenn es das ist was ich glaube---da hebt es mich schon beim Geruch Sorry
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 03. Januar 2010, 22:23:51
das


Nur das Grünzeug---wenn es das ist was ich glaube---da hebt es mich schon beim Geruch Sorry
mir geht das grünzeug auch nicht rein.wie ich das erste mal in thailand war dachte ich es wäre normale petersilie.
gruss siggi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 03. Januar 2010, 23:11:06
Ich glaub jetzt zu wissen ----Koreander    {/

Ein Fernsehkoch hat mal gesagt---mann liebt ihn oder hasst ihn!
Bei mir das letztere
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 03. Januar 2010, 23:14:47
Ich glaub jetzt zu wissen ----Korander    {/



Thai - Koreander

(http://www.ikanmas.nl/images/koreander.jpg)

besonders die Stengel , geschnitten in ner Suppe .... Köstlich !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 03. Januar 2010, 23:18:02
genau, bm
 {{
nix für kitchen-Banausen
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 03. Januar 2010, 23:32:30
Naja Küchen Banausen ist schon hart.

Ich denke mal das ich ganz passabel kochen kann. Auch ausgefallenere Sachen.
Und es gibt ganz wenige Sachen (Lebensmittel) die ich nicht esse.
Koreander gehört dazu. Ich glaube ja Blackmicha----aber mich hebt es halt schon beim Geruch aus.
Da kann ich nichts für!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 03. Januar 2010, 23:41:05
Ich kenne nur wenige die das Zeug  hier DACH essen,mich einschliesslich. {/
Versaut den ganzen geschmack.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hmh. am 04. Januar 2010, 00:15:17
Versaut den ganzen Geschmack.

D-A-CH-Vorgeschädigte sollten in der Sukhumvit bei den Schweinshaxen und den darüber sitzenden Stachelwadenexhibitionisten bleiben.


die wohl beste Tom Yam Baa in BKK

Wir werden also demnächst mal bei Meister Pitak reinschauen, warts nur ab...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 04. Januar 2010, 00:16:00
Ok hmh,habe verstanden.Deine Meinung zählt. {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seppetoni † am 06. Januar 2010, 02:32:13
Hier mein Rezept für eine leckere Karotten-Ingwer Suppe, auch für weniger Begabte geeignet:

2 grosse Zwiebeln feingehackt
1 kg Karotten geschält und in feine Scheiben geschnitten
2 dl Schlagsahne
etwas frischen Ingwer
ca. 1 lt Gemüseboullion

Zwiebeln in etwas Öl dünsten
geschnittene Karotten zugeben
Boullion auffüllen (bis die Karotten bedeckt sind)

leicht köcheln lassen bis die Karotten weich sind und dann alles mit dem Stabmixer pürrieren.
Mit geraffeltem Ingwer (ich nehme ca. 2 kl Löffel - ist aber Geschmackssache) und Pfeffer würzen

nochmals kurz erwärmen und geschlagene Sahne unterziehen. Fertig

Brauche nicht mal abzuwaschen, so sauber werden die Teller ausgeschleckt  :D :D :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 07. Januar 2010, 03:50:38
Hört sich gut an.Werde morgen mal ein Muster kochen.Hatte noch nie Ingwer drin.
Danke für den Tip.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. Januar 2010, 22:29:55
(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S1AuyUVo6EI/AAAAAAAAAPg/XWpFzQsnNtQ/s640/SDC14270.JPG)

Bhajee von Blumenkohl und Bohnen +  Mutton Hara Masala


keine Ahnung was das HARA ist !? grasgrüne Pampe , aber geschmacklich ok !

nur .... nach was schmeckt das  ?     ??? ??? ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 15. Januar 2010, 22:45:21
Von den paar Brocken auf dem Teller wirst du satt ?

Zu dem Gruenzeug, nach was das schmeckt kann ich auch nicht einordnen, aber es schmecket  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. Januar 2010, 22:49:15
Von den paar Brocken auf dem Teller wirst du satt ?

Diät !    :'(   

was macht man nicht alles fuer Handsome , sexy man !  {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 15. Januar 2010, 22:56:33
 ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 18:42:42
Heut gabs Schweinshaxen mit Sauerkraut, Roestkartoffeln und Spargel  :-*

An den Tawadaeng Schweinebeinchen ist ja selten viel dran, darum lieber selbst gemacht  }}

(http://farm5.static.flickr.com/4015/4297587496_5e72287780.jpg)

(http://farm5.static.flickr.com/4044/4297587112_8ed64c3c2b.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Rhoenkauz am 23. Januar 2010, 19:15:53

Roestkartoffeln  :'( und das als Bayer. Ueben, alles  was der Ofen & die Pfanne hergibt.  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: sanukk am 23. Januar 2010, 19:25:02
Zitat
Heut gabs Schweinshaxen mit Sauerkraut, Roestkartoffeln und Spargel  Kiss

Ist schon eine seltsame Kombination, aber bei richtigen Gourmet-Köchen gibt es auch Sauerkraut zu Edelfisch.

Ich bevorzuge:
-Spargel mit Schinken (oder einem kleinen Schnitzel) und Neuen Kartoffeln und frischer zerlassener Butter (Der Spargel sollte auch nicht weichgekocht/grau und mit Sauche überschwemmt sein)

- Schweinshaxe mit Sauerkraut und Kartoffelbrei oder frisches Baguette-Brot. Dazu scharfer Senf.

- Zu "Röstkartoffeln" (kross goldgelb gebraten und nicht matschig wie auf dem Foto) würde ich eine Bratwurst oder ein kleines Steak mit Salat / ggf. Broccoli / Zuckerschoten (ganz kurz "al dente" gekocht) bevorzugen

Die ebenfalls hier abgebildete "Sauce" auf der Haxe und der Kartoffelpampe weckt bei mir eher den Wunsch, mal eine "Mahlzeit" auszulassen.  .



PS. Wo kann man in Thailand frischen weissen Spargel kaufen???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Januar 2010, 19:32:10
ja, fürwahr, alles ein wenig seltsam  {{
btw, tombkk: wo kommt der Spargel her....?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 19:42:34
 --C

Also ich finde die Kombination garnicht seltsam - eher seltsam ist Senf zur Schweinshaxe und Spargel gibt es in meiner Heimat zu so ziemlich allem wenn die Saison ist.

Kartoffeln hab ich gern matischig - dafuer muessen die Zwiebeln schon braun sein.

Der Spargel kommt vom Otto - beim Foodland gibts den aber auch
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Januar 2010, 20:21:55
Der Spargel kommt vom Otto - beim Foodland gibts den aber auch
frisch?  {{
Dose ?  :-)
Tiefkühl ?  {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 20:28:40
Alles falsch - Glas  :D

100 Baht rum
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Januar 2010, 20:37:59
nunja , vielleicht gefaellt Diese Haxe besser   .

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S1r7UsDRMII/AAAAAAAAAW4/aoET0jIkxVI/s640/IMG_0136.JPG)


gestern im OGB Soi 11 , frisch vom Grill !  }} ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Januar 2010, 20:39:54
Alles falsch - Glas  :D

100 Baht rum

also doch Dosengemüse (würg)
mehr darfs auch nicht kosten  ;D

@blackmicha : eindeutig ja  [-]
da werde ich in Kürze auch mal speisen  ;}
http://www.old-german-beerhouse.com/  ,
es sei denn, tom lädt zur Gegenprobe ein  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 20:48:41
Mach das, und geniess den Kinderteller fuer 300 ++ Baht  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Januar 2010, 20:54:52
Zitat
An den Tawadaeng Schweinebeinchen ist ja selten viel dran


@ Tom 

was treibst du dich da auch rum !  {+

Im ThuenPrik,ThuenKing oder Country Place bekommste ( meiner Meinung ) die beste und Billigste Haxe von BKK !

99 THB !  ;} ;} ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Januar 2010, 21:00:03
Mach das, und geniess den Kinderteller fuer 300 ++ Baht  :D
schade - keine Einladung  :] {+ na, dann musst Du Deine Binderfarbe
selber essen  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 21:13:18
@Peter51

Das mache ich sehr gerne auch ohne dich  >:

@Blackmicha

Ich treib mich garnirgends rum, sondern koche mir mein Zeugs selber ... und deine Orte sind von mir eine halbe Ewigkeit weg  ;)

Das Problem ist, alle Restaurants verwenden nur die Vorderfuesse - ausser Fett und ein paar Fleischbrocken ist da nix dran ... bis jetzt hab ich in ganz Bangkok nur Schrumpfhaxen vorgesetzt bekommen ...

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Januar 2010, 21:34:47
 .dann hast Du mein vollstes Verständnis
für das "selbstkochen"... {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. Januar 2010, 21:41:32
Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner.
Aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Januar 2010, 21:45:37
egg-freelight Herr Müller-Lüdenscheid  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 04. Februar 2010, 14:53:19
ich glaube, viele mögen gerne gewürzgurken, scheuen sich aber selbst welche einzukochen bzw. für 160 baht sich ein glas bei BIG C zu kaufen.
hier nun meine variante:

ca. 2 kg kleine gurken (ev. längs halbieren)
in eine große schüsseln geben
mit wasser auffüllen(knapp bedeckt)
das wasser ohne die gurken in einen topf geben
in das wasser einmachgewürz geben (Senfkörner, wacholderbeeren, pfefferkörner, nelke, loorbeerblatt)
jetzt das wasser kräftig!!! mit salz, zucker, essig abschmecken
einmal kurz durchkochen (ca. 1 min)
dann die gurken dazugeben
einmal nur kurz aufkochen lassen!
alles zurück in die schüssel, mit klarsichtfolie abdecken und erkalten lassen
danach alles in den kühlschrank
fertig
varianten: zu den gurken noch zwiebelscheiben und chillis dazugeben
am nächsten tag kann schon gegessen werden

guten appetit!!


gruß
uwe
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 04. Februar 2010, 14:58:16
zum thema spargel:
versucht das mal:

butter zerlassen, ganz viel gehackten knoblauch dazu und MAGGI!!!
fertig

ich wollts erst nicht glauben, da meine frau erfunden!
es schmeckt aber prima!

gruß
uwe
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 04. Februar 2010, 19:37:20
 [-] ich wollte gestern mal eine Lammhaxen im macro kaufen, habe aber ein Problem,

ich kann hier kein feuerfestes Glas finden, um den Lammhaxen darin zu braten, braucht ja immerhin 2 bis 3 Stunden,

wo gibt es soetwas zu kaufen,
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. Februar 2010, 21:42:16
Mutton Jahlfrize + Allo Bahjee + Garlic nan

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S2bBINYdnXI/AAAAAAAAAj4/6CcYhpr6Wpk/s800/SDC14433.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. Februar 2010, 21:44:44
@ Buri

das Teil ist feuerfest und ideal fuern Lammbraten  ( und sonstige ) !  }}

990 THB

(http://lh3.ggpht.com/_vngpZxv7L_E/Su0mkw2OJoI/AAAAAAAAIWQ/Pv1Zrcvn6ZI/s800/SDC13495.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 04. Februar 2010, 21:47:23
@Micha

So ein Ding habe ich auch, funzt super!

Aber ins neue Haus kommt mir ne vernuenftige Kueche  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. Februar 2010, 21:51:35
kommt mir ne vernuenftige Kueche  :D

wie du meinen ?

ich hatte mir 1991 in Kummerland mal ne Kueche fuer 54.000 DM gkauft !  {+ mit allen techn Schei...
, Ceran , Dampfgarer , Microwave, Backofen  usw


und ? was konnte die ?? NIX !

musste weiter selber kochen !  {[
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 04. Februar 2010, 21:54:42
Schmeisst wohl gerne notorisch Geld zum Fenster raus ...

Viel brauch ich eigentlich nicht - nen vernuenftigen E-Ofen fuer Braten und den Gas-Ofen fuer Steaks und ein vernuenftiger Dunstabzug etc.

Die Geraete wie Toaster, Sandwichtoaster, Mixer, Ruehrgeraete, Hot-Pots, Friteusen etc sind ja schon alle da - es fehlt nur an der Flaeche, sind grad mal so 10qm schaetze ich mal ... das ist mir zu klein   :-[
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: menetekel am 04. Februar 2010, 21:56:14
@Micha

So ein Ding habe ich auch, funzt super!

Aber ins neue Haus kommt mir ne vernuenftige Kueche  :D

 . in freudiger Erwartung mein lieber :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 04. Februar 2010, 22:11:58

Es ist gut wenn man kochen kann,
dann kann man den Murcks selbst   essen

Die Fotos sehen aus, wie es werden sollte
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. Februar 2010, 22:18:08
fuer meinen Single Haushalt vollkommen ausreichend..

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-22/7d6ff863652552b7309723259cd82153.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 05. Februar 2010, 11:04:47
Da hast du Recht, mehr brauchts allein nicht.

Wir waren anfangs nur 2 Leute im Haus, jetzt sinds immer 4 und manchmal auch 5 ... da wird das zu klein und nach ein paar Jahren ist das hier ziemlich abgewohnt.

@mentekel

Zitat
. in freudiger Erwartung mein lieber


Wird noch ein wenig dauern  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. Februar 2010, 12:14:36
aber nicht das du denkst , ich koennte da KEIN Chaos anrichten ...

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-22/330780d0559010f5626c0d480cf65dd0.JPG)


 C-- C-- C--


nur gut , das die maid schon auf dem Weg war !  {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: quaychang am 05. Februar 2010, 12:33:44
[-] ich wollte gestern mal eine Lammhaxen im macro kaufen, habe aber ein Problem,

ich kann hier kein feuerfestes Glas finden, um den Lammhaxen darin zu braten, braucht ja immerhin 2 bis 3 Stunden,

wo gibt es soetwas zu kaufen,
Ideale Feuerfeste Glasschuessel bekommst Du im Ersatzteilhandel fuer Waschmaschinen. Die vordere runde Glastuere ist Feuerfest (in der Regel Jenaer Glas, hergestellt von Schott) und eignet sich hervorragend fuer Lammhaxen und Auflaeufe.

@Blackmicha
Meine Kueche ist von Pininfarina  C--
Andererseits...das Essen wird dadurch nicht besser  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. Februar 2010, 13:13:47
@ Buri

hier bekommst du alle die schoenen Sachen aus Euroland


http://www.verasu.com/ (http://www.verasu.com/)

artikel Nr SCA-500021200

http://www.verasu.com/product_subcategories.php?cid=4a (http://www.verasu.com/product_subcategories.php?cid=4a)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 05. Februar 2010, 13:30:18
aber nicht das du denkst        

megaoute Unterhose, bm  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. Februar 2010, 13:55:12
megaoute Unterhose, bm 

Du wirst mal nie Trend Setter werden  :] :] :] }} }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: quaychang am 05. Februar 2010, 14:14:42
Unterhose? Ich sehe keine Unterhose  :o (Edit: Ok gerade entdeckt! Ihr habt aber auch immer so schwierige Bilderraetsel  :D)

Habe gerade ein paar Kuechentips fuer Hobbykoeche im Comic & Witze-Threat gepostet  ;D

PS: Unterhosen kann man laenger verwenden, wenn man sie wendet und in der Farbe Braun ersteht.
(Edit: Das geht bei den gezeigten Unterhosen natuerlich nicht. Die sind in der Regel nur fuer Frauen interessant  {-- :] }})
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 05. Februar 2010, 23:17:34
tja bm, das glaub ich Dir, daß Du die Buchse trendy findest  ;D
solche Sechstageklos gabs inne Täterä nicht  :]
Dafür geht die "Küche" grade noch durch - recht nah
am Gelsenkirchner Barock  ;]
Wo brät der Herr denn die Eierchen ? auf dem balcony...?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. Februar 2010, 07:48:15
GENAU !  fuer was braucht man sonst nen balkon ?

da bleibt der Qualm wenigsten draußen ! Thai Style !  wenn ich ein haus haette , wurde generell draußen gekocht ! 

oder hast du schon mal Fisch IN der Bude gebraten ?

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-22/0e1ea3f50b94c5a5523cabc869b00fb2.jpg)

 {+ {; C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uli am 06. Februar 2010, 12:15:58

Meine Küche ist 4x2m und auch ein bischen arg klein!!

(http://666kb.com/i/bggjfpr9e52zokmk6.jpg)

So sollte eine Küche aussehen, kann ich mir zur Zeit aber nicht leisten :'(

(http://666kb.com/i/bggjnzssf5evya4hi.jpg)


Gruß uli
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hobanse am 06. Februar 2010, 12:23:39
Wie ich sehe, hat der Uii alles von der letzten Woche abgewaschen, bevor er auf den Ausloeser gedruckt hat. ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uli am 06. Februar 2010, 13:29:08
Wie ich sehe, hat der Uii alles von der letzten Woche abgewaschen, bevor er auf den Ausloeser gedruckt hat. ;]
Nee, die Hängeschränke sind zu hoch für meine Frau, deshalb ist alles unten, oben ist nur mein Zeug!!

Gruß uli
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 06. Februar 2010, 13:33:55

Meine Küche ist 4x2m und auch ein bischen arg klein!!

(http://666kb.com/i/bggjfpr9e52zokmk6.jpg)

So sollte eine Küche aussehen, kann ich mir zur Zeit aber nicht leisten :'(

(http://666kb.com/i/bggjnzssf5evya4hi.jpg)


Gruß uli
Deine Küche Uli finde ich sieht sehr gut aus meine ist auch nicht grösser.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: phumphat am 06. Februar 2010, 20:24:08
Hi Uli,

eine Küche muss nicht groß sein. Nur der Benutzer muss groß sein, in der Leistung. }}

phumphat
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Februar 2010, 16:15:00
Kochtag ...

2 Steaks mit Schinken / Käse Gratin

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S3phd0vuWLI/AAAAAAAAAxI/-kClayOOOjE/s640/SDC14544.JPG)


und das Küchenteil dazu ...

Gaskocher neu aus Thai , Glilllplatte aus Korea

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S3phaNlrkkI/AAAAAAAAAxA/hwFaipwwz5k/s640/SDC14541.JPG)

fettfreies grillen , super !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 16. Februar 2010, 23:20:44
@sanukk

Zitat
PS. Wo kann man in Thailand frischen weissen Spargel kaufen???

Jetzt habe ich welchen gefunden (frisch und nicht aus der Buechse oder Glas - aber im Gegensatz zu DE sieht er eher wie ein Setzling aus)  ;)

Tops Soi Thonglor (da wos auch Burgerking und Starbucks gibt) - Soi weiss ich nicht (6 oder 8 - auf der Seite mit den geraden Nummern), jedoch auf alle Faelle naeher an der Sukhumvit als an der Phetaburi

Kostenpunkt: So um die 70 Baht pro Buendel (waren so um die 300g denke ich)

@Micha

Ich hab so ein Dings mit Elektro und Teflon - aber deine Gilllplatte sieht besser aus  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 16. Februar 2010, 23:25:39
Kochtag ...

2 Steaks mit Schinken / Käse Gratin

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S3phd0vuWLI/AAAAAAAAAxI/-kClayOOOjE/s640/SDC14544.JPG)


und das Küchenteil dazu ...

Gaskocher neu aus Thai , Glilllplatte aus Korea

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S3phaNlrkkI/AAAAAAAAAxA/hwFaipwwz5k/s640/SDC14541.JPG)

fettfreies grillen , super !
Blackmicha das sieht super aus macht grad Hunger meine Steaks werden nie so schoen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: sanukk am 16. Februar 2010, 23:30:18
@tom_bkk
Hat aber lange gedauert. Aber trotzdem herzlichen Dank für die Info.
Der wird wahrscheinlich aus Peru kommen. Gibt ja in DACH jetzt auch Winterangebote für 3,50/KG. Ob er schmeckt?


@ blackmicha
Wasser im Mund zusammenlauf. Lefz.
Gibs auch noch was zum trinken dazu?  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 16. Februar 2010, 23:31:12
Fleisch geht noch Kaese ist einfach teuer Luxusteuer.  >:
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 16. Februar 2010, 23:51:14
@sanukk

Zitat
Hat aber lange gedauert

Hab leider mehr zu tun den ganzen Tag als Spargel suchen  :D - bei Foodland gabs auch mal welchen ... war aber dann als ich ihn haben wollte mal wieder weg  >:(
Das Angebot von Foodland varriert eh sehr stark von Filiale zu Filiale ... kann schon sein, das es da auch welchen gibt - an bestimmten...

Insgesamt sah der aber auch genau so aus wie der gruene verhungerte aus China ... wenn der geschaelt ist, dan hast noch nen Zahnstocher  ;)

@Walti

Zitat
Fleisch geht noch Kaese ist einfach teuer Luxusteuer

Foodland hat dieses "Local Mozarella" etc. Zeugs - schmeckt fad, aber fuer die Pizza gehts grad mal so durch, wenn schon das importierte ...


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Februar 2010, 23:53:19
heuet im Angebot Carrefour:

Ziegen käse aus Frankreich 250 g für 175 thb !  ;}

eifach lekker auf frischen Brot ( 75 thb ) !  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 17. Februar 2010, 01:14:29
heuet im Angebot Carrefour:

Ziegen käse aus Frankreich 250 g für 175 thb !  ;}

eifach lekker auf frischen Brot ( 75 thb ) !  }}
Warste im Carrefour Heute geh mal ins Foodland warste dort auch schon mal?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 17. Februar 2010, 01:26:17
geh mal ins Foodland warste dort auch schon mal?

foodland ist für Zwiebelmet und Waschmittel für Schwarzes gut !   }} und Rouladen !  }}

das wars aber auch schon !  {;
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 17. Februar 2010, 01:29:59
geh mal ins Foodland warste dort auch schon mal?

foodland ist für Zwiebelmet und Waschmittel für Schwarzes gut !   }} und Rouladen !  }}

das wars aber auch schon !  {;
Hat mir ein Kollege empfholen also doch nicht so gut das Foodland?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 17. Februar 2010, 11:17:50
Habe folgendes Problem wollte ein Schnitzel nach Anleitung machen ging schief.  ;]
 
- Schweinefleisch Plaetzchen vorhanden
- Ei und Milch vorhanden
- alte Brot Broessel vorhanden

Plaetzchen habe ich gesalzen und flach gehackt dann Plaetzchen in Milch gelegt und in Ei und nacher in den Broessel.

Die Brot Broessel halten nicht auf den Schweinefleisch Plaetzchen was mach ich falsch stimmt die Reihenfolge nicht?

So sollte es es ausehen nacher:
(http://www.mikedoughty.com/blog/archives/schnitzel.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: menetekel am 17. Februar 2010, 11:58:42
Habe folgendes Problem wollte ein Schnitzel nach Anleitung machen ging schief.  ;]
 
- Schweinefleisch Plaetzchen vorhanden
- Ei und Milch vorhanden
- alte Brot Broessel vorhanden

Plaetzchen habe ich gesalzen und flach gehackt dann Plaetzchen in Milch gelegt und in Ei und nacher in den Broessel.

Die Brot Broessel halten nicht auf den Schweinefleisch Plaetzchen was mach ich falsch stimmt die Reihenfolge nicht?



Milch ? War mir neu.
Hier was erprobtes:

1. Fleisch in Mehl wälzen, je nach Bedarf mit Pfeffer und Salz würzen
2. im zerquirlten Ei wälzen
3. in den Semmelbröseln wälzen

Dann ab in die Pfanne mit heissem (!!) Öl.
Hält eigentlich immer ....
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 17. Februar 2010, 12:04:09
zum Ei ein wenig Sahne
und anstelle Öl Butterschmalz
 {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 17. Februar 2010, 13:17:18
@ walti

guggst du mal hier

http://www.hausgemacht.tv/essen-trinken/fleisch/2412,55,wie-mache-ich-wiener-schnitzel.html?node_id=55 (http://www.hausgemacht.tv/essen-trinken/fleisch/2412,55,wie-mache-ich-wiener-schnitzel.html?node_id=55)

dann sollte nix mehr schief gehen !

 C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 17. Februar 2010, 19:08:55
lekker Salat heute



(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S3vb3seAspI/AAAAAAAAAzo/LIzs03UkwDY/s640/SDC14547.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 17. Februar 2010, 19:39:00
@peter51

Zitat
zum Ei ein wenig Sahne
und anstelle Öl Butterschmalz

So funzt das  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 17. Februar 2010, 23:54:20
Traurig ,traurig, wenn jemand stirbt. Aber so ist das Leben, irgendwann trifft es alle von uns. Er war vielleicht zu frueh dran
(eigendlich sowieso immer zu frueh, alle).
Nun, er war Baecker, Profi oder Hobby, das weiss ich nicht. Ich wollte nur mitteilen, dass trotz seines Ablebens niemand auf
essbares Brot verzichten muss.
Wir kennen sie doch alle, die" Mehrkorntoastpampe", welche hier angeboten wird, oder? Ne, also Brot ist das nicht!!
Wenn ich auch in Deutschland selten Brot gegessen habe, so hat es mir hier nach all der gesuessten Toastpampe
und nach einigen Monaten richtig gefehlt.
Dann kam der Geistesblitz!! Brotbackmischungen von Aldi!!! Ich habe mir ein Paket mit 19KG schicken lassen (20KG ca.80Euro).
Meine Testserie hat ergeben: Aus 1KG Mischung backe ich 2 Brote, welche ich jeweils in 3 Stuecke schneide,  = 6 Stuecke.
Ein Stueck entspricht ca. einem "Pseudomehrkorntoastbrot".Vom Kaugefuehl her-druecke mal so ein "Brot" zusammen und dann
ein selbstgebackenes Drittelbrot!
Ich sage mal so: Eine Aldibauernbrotmischung fuer 80 Cent (plus Porto 4,00, pro KG), also 4,80 Euro, entspricht 270 Baht Pampe (6xca.45Baht).
dann sind wir bei ca. 5,50 Euro.
Resueme: Brotbackmischungen aus Deutschland schicken lassen, ist nicht teurer als hier die Pampe zu verzehren!! Und - schmeckt
viel, viel besser!! Von der Mia bestaetigt!!
Die Herstellung: Backofen vom Gasherd war meiner Mia nicht geheuer ( hoert sich immer an wie - der explodiert gleich). Dann ein
Tip von der Mia - ich habe mal in einer Werbesendung soetwas wie einen Backofen gesehen, mit dem man auch vieles andere machen kann,
Da gehen bei mir die Alarmglocken an - Werbesendung im TV!!! {/
Aber, nach Besichtigung von teureren Alternativen im Homepro,Big C, hab ich gedacht - komm, sch......was drauf, probieren wir es mit dem Teil.
Preis ca.1800,00 Baht, gegenueber 5800,00 Backofen (im Microwellendesign).
Das Ding sieht irre aus (von "Otto", sicher deutsche Qualitaetsware ;D). Oben eine auf dem Glasdeckel montierte Halogenheizquelle
, darunter ein Glasgefaess. Alles sehr leicht zu reinigen (Hauptargument meiner Mia).
Nach 2 bis drei Testbroten, welche ich damit gebacken habe, bin ich von dem Teil absolut ueberzeugt - das Resultat ist ein
Bauernbrot, wie vom Baecker!!!!!!
Ich musste nur etwas an der Backzeit und Temperatur nachjustieren, sowie Abdecken des Brotes mit Alufolie (aber das sind nun Feinheiten).
Also: Mit dem Geraet und Backmischungen von Aldi, oder so, lassen sich hier sehr guenstig leckere Brote herstellen, ohne grossen Aufwand und
ohne grosse Kosten!! Gut, wer keinen Wert darauf legt, auch OK. Mich hat nach einigen Monaten das "Mehrkorntoast" {/
Sicher findet man essbares Brot in Pattaya, oder so, aber auf dem Lande wirds schwierig.

Vielleicht konnte ich mit meiner Erlaueterung einem Brotfreund weiterhelfen

Happy Evening Amigos
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Februar 2010, 00:37:32
@ ting

würde mal sagen ... Falscher Fred !

und ... Brot im Carrefour absolut super ! da backe ich nix zu Hause !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 18. Februar 2010, 01:03:15
... Falscher Fred ! ...

Kann ja einer der netten Mod's rüberbeamen.  :)

@ ting
Ich backe zwar auch selbst, aber auf die Idee mit aus Deutschland ein Paket mit Backmischung kommen zu lassen, käme ich garantiert nicht.

Lies doch mal was in der "Backmischung" drin ist: Weizenmehl, Hefe, Salz und ein wenig Krimskrams.
Diese drei Hauptzutaten bekommst du in Thailand in jedem größeren Supermarkt.
Wenn es ein Roggenbrot o. Anderes werden soll, wirst du bei Importeuren, z. B. in Bangkok, fündig die landesweit verschicken.
Die gesparten 80€ Porto pro Sendung lohnen sich in einen guten Backofen zu investieren. Darin kann man eine Menge mehr machen als in deinem Halogenofen, z. B. ein Spanferkel, Fisch im Salzmantel oder eine Weihnachtsgans.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Februar 2010, 08:18:48
etwas OFF Topic , aber ich hab hier was über TingTong gefunden ...

http://www.myvideo.de/watch/5246139/Little_Britain_Ting_Tong_die_Gruene_Goettin (http://www.myvideo.de/watch/5246139/Little_Britain_Ting_Tong_die_Gruene_Goettin)   :] :] :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 18. Februar 2010, 08:42:36
@ ting

würde mal sagen ... Falscher Fred !

und ... Brot im Carrefour absolut super ! da backe ich nix zu Hause !

Leider gibt es in meiner Region kein Carrefour, sonst saehe die Sache natuerlich ganz anders aus :-)
Was bedeutet Falscher Fred? --C
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 18. Februar 2010, 09:09:11
etwas OFF Topic , aber ich hab hier was über TingTong gefunden ...

http://www.myvideo.de/watch/5246139/Little_Britain_Ting_Tong_die_Gruene_Goettin (http://www.myvideo.de/watch/5246139/Little_Britain_Ting_Tong_die_Gruene_Goettin)   :] :] :]

Echt lustig ;D ;D ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Februar 2010, 09:38:56
@ ting

meinst du so ein Teil ?

(http://lh3.ggpht.com/_vngpZxv7L_E/Su0mkw2OJoI/AAAAAAAAIWQ/Pv1Zrcvn6ZI/s800/SDC13495.JPG)

hab bis jetzt aber noch keines mit Quarzlampe gesehen !?


PS : Thread = Fred !  --C
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 18. Februar 2010, 19:50:03
@ ting

meinst du so ein Teil ?

hab bis jetzt aber noch keines mit Quarzlampe gesehen !?


PS : Thread = Fred !  --C
Ja, es sieht fast genauso aus. Glasbehaelter,Zeit- und Temperaturschalter. Heizquelle Halogenheizung.
Meins sieht etwas groesser aus, kann aber taeuchen.Bin zufrieden mit dem Ding, und du?
Ist Quarzlampe auch sowas ? Kenn ich nicht.
Aha, Fred = Thread - immer wat neues!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. Februar 2010, 21:04:37
Paniertes Schnitzel:

Das Schnitzel soll beim Braten schwimmen. Das Bratfett sollte nicht heisser als 160 Grad sein, sonst verbrennt die Panade. Am einfachsten dafuer ist eine Fritteuse, dort kann man die Temperatur am besten kontrollieren.

Nicht vergessen, mit Kuechenpapier ueberfluessiges Fett absaugen.

Ein brauchbarer Elektrobackofen sollte so um die 3 - 4000 THB liegen. Gegenueber Gas hat er den Vorteil, dass die Temperatur genauer eingestellt werden kann.

Brot:

In Phuket Town bekomme ich ganz tolles Roggenmehl. Aus D habe ich mir einen Sauerteigansatz mitgebracht. Gibt es auch als Trockenmischung. Sollte man hier aber auch bei einem Baecker bekommen koennen. Der hat wahrscheinlich auch Roggenmehl.

Abends den Sauerteigansatz mit 1/3 kg Roggenmehl und 250 ml Wasser verruehren. Ueber Nacht durchsaeuern lassen.

Morgens einen El von dem Sauerteig wegnehmen und in den Kuehlschrank stellen. Wird fuer das naechste Brot gebaucht.

200 g Weizenmehl (blau reicht voellig), Salz und Trockenhefe hinzugeben. Gut durchkneten. Der Teig muss sich von der Schuessel loesen.

Brot mit nassen Haenden (dann bleibt der Teig nicht kleben) ausformen und 40 - 60 min gehen lassen. Achtung: zu viel Wasser, der Teig verlaueft, zu wenig, das Brot geht nicht richtig auf.

Im vorgeheizten Backofen 10 min bei 200 Grad und 30 min bei 180 Grad ausbacken.

Es duftet wunderbar und noch ofenwarmes Brot mit knackiger Kruste, so etwas habe ich bei Carrefour noch nicht gefunden!

Kosten: 1 kg Roggenmehl 80 THB, 1 kg Weizenmehl 35 THB



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 18. Februar 2010, 21:36:38
Zum Schnitzel gehoeren unbedingt auch Preiselbeeren, aber die muss man sich mitbringen lassen ... solche hab ich bis jetzt noch nicht gefunden!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Walti am 18. Februar 2010, 22:20:50
Zum Schnitzel gehoeren unbedingt auch Preiselbeeren, aber die muss man sich mitbringen lassen ... solche hab ich bis jetzt noch nicht gefunden!
Carrefour, Big-C hat keine Preiselbeeren? Irgendwo laesst sich das sicher finden.  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 20. Februar 2010, 20:31:38
Zum Schnitzel gehoeren unbedingt auch Preiselbeeren, aber die muss man sich mitbringen lassen ... solche hab ich bis jetzt noch nicht gefunden!
Habe ich zufaellig gesehn bei "SAILMON"S" German Bakery in Cha Am, er (Hesse und Baecker) schickt bestimmt, wenn du moechtest. Tel. (deutsch) 086 122 4003
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 20. Februar 2010, 21:00:37
Ich importiere immer auf Vorrat - es kommt ja eh fast alle 2 Monate ein Bekannter aus DE vorbei  C--

... und 2 x im Jahr fliege ich von jeher selber nach DE  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 20. Februar 2010, 21:27:53
... und 2 x im Jahr fliege ich von jeher selber nach DE  ;)

chef-Pilot von Cranberry-Airlines, wa?  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 20. Februar 2010, 22:30:26
Peter51, der war gut.     :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 20. Februar 2010, 23:51:55
Zitat
und 2 x im Jahr fliege ich von jeher selber nach DE

Naja, fliegen muss ich scho selber - sonst komm ich doch auch nicht an  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: chokchai3 am 20. Februar 2010, 23:57:26
Paniertes Schnitzel:

Das Schnitzel soll beim Braten schwimmen. Das Bratfett sollte nicht heisser als 160 Grad sein, sonst verbrennt die Panade. Am einfachsten dafuer ist eine Fritteuse, dort kann man die Temperatur am besten kontrollieren.

Nicht vergessen, mit Kuechenpapier ueberfluessiges Fett absaugen.

wenn ich schon sowas hoere  :  Schnitzel in der Friteuse und mit Kuechenpapier ueberfluessiges Fett absaugen.

ein Schnitzel gehoert in die Pfanne und dazu auch kein Oel sondern reine Butter aber nichtzuviel.

gruss chokchai

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 20. Februar 2010, 23:58:59
ButterSCHMALZ  >:(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 21. Februar 2010, 00:01:01
Ich mach etwas Oel und loese die Butter darin auf ... funzt derweil gut ...

Abtropfen dann danach im Nudelsieb ...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Februar 2010, 00:33:46
(http://lh5.ggpht.com/_Dzlq_r6e3es/SQwQAgGaUeI/AAAAAAAADok/Y3rsjGGVkzQ/s640/apartment%20058.jpg)


lekker lekker  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 21. Februar 2010, 01:22:31
Schweinsfilet mit Spaghetti

da fällt mir eine Variante ein:

gekochte Spaghetti mit Tomatenstückchen, Basilikum und Oregano leicht in Butter schwenken,
das alles in eine feuerfeste Form geben und oben die gebratenen Schweinsfilets drauf
Das Ganze mit Gratinierkäse bestreuen
und in den Backofen, bis der Käse leicht gebräunt ist

dazu ein leckerer Roter oder ein Bierchen             Voila
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: sanukk am 21. Februar 2010, 07:13:06
Ce ca!
Hört sich lecker an. Ich empfehle noch einen Hauch Knoblauch und ein zwei Spritzer Tabasco dazu.
PERFEKT.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Februar 2010, 08:16:08
und ein zwei Spritzer Tabasco dazu.
PERFEKT.

nunja , in Thailand kanns dann doch wohl frischer Chilli sein !!! oder warum die Ami Soße ?  {;
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Februar 2010, 13:48:58
es ist ja gerade Mittag ... also mal ne kurze Kochanleitung für Spaghetti mit Schweine Medallion



Barilla Spaghettoni nr 7 al dente kochen ... im Reiskocher ! kurz abtropfen lassen .

in der Zwischenzeit chilli und knoblauch in Olivenöl anschwitzen

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4DUy-z4VMI/AAAAAAAAA-I/i6pT7B6kIFI/s640/SDC14663.JPG)

Spaghetti unterheben

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4DU2tjLneI/AAAAAAAAA-M/e2GrD56ocZ8/s640/SDC14664.JPG)

nach Geschmack zbsp Italienische Kräuter von Knorr zugeben .  FERTIG .


In der Zwischenzeit , wo die Spaghetti kochen , die Schweine medallions anbraten

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4DUssVhUYI/AAAAAAAAA-A/ZJm8LULJrYk/s640/SDC14661.JPG)


dann in Alufolie mit einen Stück Butter 10 Minuten ruhen lassen

(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4DUvbkfNhI/AAAAAAAAA-E/Rn3RO1Xo-2o/s800/SDC14662.JPG)



alles gemeinsam anrichten

(http://lh3.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4DU6Jo67iI/AAAAAAAAA-Q/2UzJI-jOBq8/s800/SDC14665.JPG)


nach 15 Minuten ein lekker Gericht !

(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4DU8rDyjfI/AAAAAAAAA-Y/Bdw7ioX3a3Q/s640/SDC14666.JPG)


Guten Appetit !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 21. Februar 2010, 15:36:22
die überbackene Version scheitert an dem fehlenden Backofen. .
oder geht das auch unter der Glocke in dem Wundergerät?  {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: WaltiTH am 22. Februar 2010, 19:31:50
@ ting

würde mal sagen ... Falscher Fred !

und ... Brot im Carrefour absolut super ! da backe ich nix zu Hause !

ja nur leider hat der Carrefour auf der anderen Seite Bangkoks kein Schwarzbrot
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. Februar 2010, 22:08:30
kleines Nachtmahl


(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4KdrBuHVNI/AAAAAAAAA_s/GA6b4utBk2o/s800/Image%20Nokia006.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Februar 2010, 00:44:54
zu zweit, brav  ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Februar 2010, 08:48:19
zu zweit, brav  ;D


biste kirre ?  :o

ALLES Meine !  {;
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 23. Februar 2010, 09:21:40
Wenn Blackmicha gut drauf ist, kann er sogar von 8 Tellern mit 8 Bestecken gleichzeitig essen.     :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Februar 2010, 09:53:32
Wenn Blackmicha gut drauf ist, kann er sogar von 8 Tellern mit 8 Bestecken gleichzeitig essen.     :-)

und mindestens noch 8 Bier dazu !  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Februar 2010, 14:29:45
janeeisklar  {:}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Februar 2010, 15:55:16
es ist ja wieder mal Zeit zur Nahrungs- Aufnahme ... sprich : Mittag !

meine Empfehlung des Tages ...

Rösti mit Black Bacon



3 Kartoffeln + 2 grosse Zwiebel reiben , Ei  und Salz, Pfeffer , Chilli  untermengen und dann Fett frei braten . Bacon zwischen Zewa in der Microwelle cross garen !


(http://lh3.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4OUkse5G4I/AAAAAAAABAk/YIJlJVEljjw/s800/SDC14674.JPG)

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4OXJhk8CeI/AAAAAAAABBA/FXN__gbn6gY/s912/SDC14675.JPG)


na dann ... GUTEN !

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4OXTZNJb_I/AAAAAAAABBQ/OKvuaggtYhA/s512/SDC14680.JPG)



PS : eh wieder Sprüche kommen .... ich mag Zwiebeln !  ;}  und ...das ist heute meine einzige FESTE Nahrungsaufnahme !   }}


und ... JA... ich begebe mich jetzt in den Verdauung ( Mittag ) Schlaf !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 23. Februar 2010, 16:31:18
Zitat
  Bacon zwischen Zewa in der Microwelle cross garen !
 

Guter Tipp! Funktioniert!     ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: sanukk am 23. Februar 2010, 16:37:51
Mit 4 Bestecken von 8 Tellern, mehr traue ich ihm nicht zu. . [-]

In der Pfanne sahen sie noch gut aus. Auf dem Teller sind sie etwas verbrannt.
Das schwarze ist Kohle - und ungesund.
Ausserdem heissen die leckeren Teile nicht "Rösti", sondern Kartoffelpuffer, zur Not auch Reibekuchen.
Rösti sehen anders aus.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seppetoni † am 25. Februar 2010, 05:48:42
Hier die originale Röstianleitung von Grossmutter:

1.2 kg     grosse, fest kochende Kartoffeln (alle möglichst gleich gross)
3 EL    Bratbutter oder halb Schweineschmalz und halb Bratbutter
2 TL    Salz

   1    
      Am Vortag Kartoffeln in der Schale im Siebeinsatz im Dampf ca. 40 Minuten halbgar kochen. Noch heiss schälen. Bis zum nächsten Tag kühl stellen.
           
   2.    
      Kartoffeln an der Röstiraffel in möglichst lange Späne raffeln.
       
   3.
      In einer Gusseisen- oder in einer beschichteten Bratpfanne Bratbutter-Schweinefett-Mischung erhitzen. Kartoffeln hineingeben. Salzen und sorgfältig mischen.
      Am Rand mit einer Holzkelle leicht zusammenschieben, sodass ein schöner Kuchen entsteht. Ca. 10 Minuten braten.
      Rösti in der Luft wenden. (Wichtig sonst wird die Rösti ungeniessbar. Bitte Fotos vom Ergebnis posten - Danke)

      Weitere 10 Minuten fertig braten.

Natürlich ist auch das sehr wichtig für eine geniessbare Rösti
http://www.youtube.com/watch?v=OugaOfkpVaY
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 25. Februar 2010, 06:03:05

"von Grossmutter"  --C  --C  --C

Vera.rschen können wir uns hier alleine  {;


Hier ist noch ein Foto das deine Großmutter von ihren Rösti gemacht hat:

http://www.saison.ch/de/rezepte/rosti1/detail/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 25. Februar 2010, 06:11:47
leider verschwinden hier meine Beiträge  {;

deshalb nochmal ....


Kartoffelpuffe
r isst man mit Zucker und Äppelbrei !   ;}

alles Andere sind ( für mich ) Rösti !

und ... nur gebratenen Kartoffeln mit Salz   Dat is ja gar Nichts !  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seppetoni † am 25. Februar 2010, 06:21:19

und ... nur gebratenen Kartoffeln mit Salz   Dat is ja gar Nichts !  :D

Wichtig sind hier die Photos und die phonetische Ausdrucksweise   :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 25. Februar 2010, 06:38:23
leider verschwinden hier meine Beiträge  {;

deshalb nochmal ....


Kartoffelpuffe
r isst man mit Zucker und Äppelbrei !   ;}

Hier verschwindet nix, du hast sie wohl verlegt.  :o

Außerdem isst man Reibekuchen entweder mit Maggi oder mit Rübenkraut und Apfelmus

Falls du es nicht kennst, das ist Rübenkraut:

(http://picnica.ciao.com/de/31985422.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 25. Februar 2010, 06:43:18
Da ich nix höre  und auch keine Photos sehe , dann hier mal ein GUTES Schweizer Rezept

Zitat
Hier noch ein Röstirezept aus dem Bündnerland (Nordostecke der Schweiz), das besonders gut für Gäste geeignet ist. Es heisst in rätoromanisch Plain in Pigna, zu deutsch Ofenrösti:

800 g rohe Kartoffeln schälen, an der Rohkostreibe grob raffeln.
3 EL Mehl, 1 TL Salz, Pfeffer und Muskat mischen und mit den Kartoffeln vermengen.
Von 150 g Speckwürfelchen ca. 2/3 ebenfalls unter die Kartoffeln mischen.
Alles auf dem gefetteten (Butterschmalz) Backblech verteilen, restliche Speckwürfelchen darüber geben, 2 EL Butter in Flöcken darüber verteilen.
Ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene des auf 200 Grad vorgeheizten Ofen backen, Oberfläche sollte Goldbraun sein.
Die Bündner servieren Preiselbeerkompott dazu.


zu finden hier :  http://www.chefkoch.de/forum/2,1,3/Roesti.html (http://www.chefkoch.de/forum/2,1,3/Roesti.html)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 25. Februar 2010, 06:48:01
@ Hellmut

und warum hast du sowas nicht im eigenen Haushalt ?


(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4W6OFsr_wI/AAAAAAAABDk/aczv2ne0A5w/s512/SDC14693.JPG)


Die Tischdecke solltest du doch kennen  }}


Das Zeug ist gut für Sauerbraten !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 25. Februar 2010, 07:51:35
@ Blackmicha, ich musste den Bildschirm erstmal rumdrehen  ;D um zu sehen was das ist.
Das Zeugs ist in Ordnung.  ;}

Dein Rezept gefällt mir auch, da kommt der Heißhunger schon beim lesen.

Hier noch mein 8/15 Rezept für Reibekuchen (nicht kopiert, sondern aus der hohlen Hand getippt):

Zutaten:
2/5 gekochte Kartoffel
2/5 rohe Kartoffeln
1/5 Zwiebeln
Ei
Mehl
Salz, weißen Pfeffer, Muskatnuss (Gewürze je nach belieben)
Butter- oder Entenfett bzw. Gänseschmalz (fällt bei mir beim Vögel braten in Unmengen an)
2! Bratpfannen (beschichtet oder Gusseisen)
Reichlich Küchentücher

Teig-Zubereitung:

Die Teigkonstistens muss so sein das sich keine Flüssigkeit absetzt, er aber trotzdem dünnflüssig ist.

Die beiden Pfannen erhitzen, ordentlich Fett darein (die Viecher müssen schwimmen)
Wenn die Temperatur hoch genug ist, den Teig löffel weise in genügend Abstand in die erste Pfanne geben.
So lange braten lassen bis die Ränder der Reibekuchen anbräunen. Dann den ganzen Misst mit Schwung in die zweite Pfanne umstürzen. Dort weiter brutzeln bis auch die Rückseite eine ordentliche Farbe hat.

Zwischenzeitlich die erste Pfanne neu mit Fett und Teigflatschen bestücken. ... usw.

Die fertig gebratenen Reibekuchen kurz auf ein Küchentuch legen, auch ein obendrauf kann nicht schaden. Danach aber sofort servieren.

Wichtig! Wo Muskatnuss im Spiel ist sollte man um Wotans willen keinen Rotwein trinken.
Weißwein (passt zum Verrecken nicht zu Reibekuchen!) oder Bier ist kein Problem.


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 25. Februar 2010, 10:26:33
Good Morning Bangkok !

(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4XtTGb_C8I/AAAAAAAABDw/joRXwLJOw_Q/s512/SDC14697.JPG)


is doch alles da , auch Thomy !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 25. Februar 2010, 13:15:33
das Rübenkraut um Spender in THL gekauft ? wo ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2010, 12:28:20
frisch und noch warm aus den Carrefour

(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S4n9cvU5t8I/AAAAAAAABJw/pCSFrWfdSeI/s800/SDC14754.JPG)


links mit Bacon / rechts normales Sauerteig Brot !


Scheibe Brot mit Butter  ...einfach lekker !  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Koarl am 28. Februar 2010, 12:49:41
Richtig!

Gutes frisches Brot braucht nur Butter als Aufstrich!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 28. Februar 2010, 14:50:41
@blackmicha

das Rübenkraut um Spender in THL gekauft ? wo ?

 :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2010, 14:52:53
sorry @ 51

nee , war mitbringsel aus Dland fürn Sauerbraten !

aber was ähnliches gibts im Carrefour ! werd morgen mal schauen !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 28. Februar 2010, 21:39:38
Lieber Peter51,
ich schulde Dir noch immer ein Rezept. Kommt später :P. Aber um Dir die Wartezeit ein wenig zu verkürzen das Rezept von heute:
Auf dem Markt in Huathenon ein saftiges Stück Rinderfilet kaufen. Dann ab nach Hause. Das Filet unaufällig auf der Küchenablage vergessen. In das Wohnzimmer wechseln und sich faul vor die Kiste legen. Dann "All in One Küchenmaschine", ich besitze das Modell `Sarifa`, mit dem Passwort aktivieren. Meines lautet " schaaatz, you not hungry ?" ;]

Was dann kommt ist immer wieder etwas besonderes, heute ein einfaches, leckeres Filetsteak, blutig bis medium, mit Kartoffelsalat und Pfefferrahmsoße.

(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/SonyAktuell1147.jpg)

lg rolf samui  }{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 28. Februar 2010, 23:53:55
ärgs  {{
Kartoffelsalat zum Rindssteak? geht gar nicht {;
probiers demnächst mal mit Gratin  8)

still waiting for the Krautwickels  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 06. März 2010, 09:43:42
ärgs  {{
Kartoffelsalat zum Rindssteak? geht gar nicht {;
probiers demnächst mal mit Gratin  8)

still waiting for the Krautwickels  :]

{; {; {; {; {:} {; {; {; {;

In Thailand ist nichts unmöglich. ...und Es war doch legger. :-*

Hier mein "gesundes Frühstück" von gestern
(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/SonyAktuell1168.jpg)

.. und zum Thema Grill, gemauert oder Gas oder Turbo ...
Wir haben eine Blechgrill wie mann Ihn in jedem deutschen Baumarkt für ein paar Eus bekommt. Aber wie bei Allem in der Küche kommte Es auf den Koch an.
Es gab Riesengambas, Sate`, Red Snapper süß sauer, Goulasch und mehr für 20 Pers.. Alle waren am Ende Satt und Zufrieden.
(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/SonyAktuell1166.jpg)
beim eindecken ...


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 06. März 2010, 11:30:06

Einfach und Lecker
RIEVKOOCHE, eine Abwandlung des rheinischen Gericht sind Roesti, auch nennt man
Rievkooche, Kartoffelpuffer, Reibedaschi. In der kalten Jahreszeit beliebt an Imbissbuden
auch im Sommer auf Kirmes/Jahrmaerkten   Warum: weil der Geruch des Backen/braten
in Tapete und Vorhaenge lange bleibt.
Beilagen: 1 000 Moeglichkeiten, vom Zucker > Kaviar, Getraenk am Besten Bier/koelsch

Tipp  selbst geriebene Kartoffeln, nicht Mixer und andre Werkzeuge
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ban am 07. März 2010, 12:19:25
Ohne Bild weil schon laaaange nicht mehr gegessen...

Kartoffelpuffer (aus des Resten des Kartoffepueree vom Vortag)

Einfach Kartoffepueree in etwa in Form eines Reibekuchens bringen und schwimmend in Oel langsam anbraten bis nach dem
wenden beide Seiten leicht gebraeunt sind. Innen muessen sie heiss aber weich sein.

Dann heiss und mit dem Saft von eingelgten Plaumen servieren - mmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhhmmmmm  lecker.

Muss ich unbedingt in DE sofort mal wieder machen. Leider keine eingelegten Pflaumen mehr da, die haben wir frueher immer
selber gemacht (hatten eine grosse Obstwiese mit Apfel und Pflaumenbauemen, da steht nun leider ein Haus)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 07. März 2010, 12:58:00

Soviel ich weiss sollte der Katoffelbrei keine Milch enhalten,
sonst bleibt es Brei und nur warm
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 09. März 2010, 21:40:31
Heute mal was anderes auf der  täglichen Nahrungsaufnahme  Liste ..

Fisch !

(http://lh3.ggpht.com/_43ruldInaB8/S5ZdHruSmrI/AAAAAAAABSM/QIlIW8QuF0I/s640/IMG_0172.JPG)

wirklich lekker !   ;} ;} ;}

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 09. März 2010, 21:55:17
Vor etlichen Jahren habe ich meiner Tochter einen aehnliche Teller hergerichtet.

Sie: Papa, Du hast mit der Sosse gekleckert, aber sonst schaut's lecker aus.

Ich (etwas beleidigt): Ich habe nicht gekleckert. Das ist Dekoration!

Sie:  :]    :]     :]

Ich (schwer beleidigt) habe sie dann verstossen und bis heute nicht mehr gesehen!
Oder war's doch anders? Langsam werde ich etwas vergesslich.

---------------------------------------------------------------------

Hallo Blackmicha


Du hast mit der Sosse gekleckert, aber sonst schaut's lecker aus.


Gruss  Achim
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 12. März 2010, 10:32:49

Hallo Kern
kann Deine Tochter verstehen, denn bei Dekoration, denke ich 
auch an Vorhaenge     555
                                                 Gruss thaiman
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Gaeng am 21. März 2010, 16:56:26
Zu Postings 64-68, Koriander: Für mich schmeckte er anfangs nur nach Kernseife, aber es ist wie mit der Weißwurst: Erst wenn man sich durch häufige Überwindung immer wieder bemüht, schmeckt es nach einiger Zeit der Übung auf einmal doch.

Hier ein Rezept, das auch Koriander-Hassern schmecken könnte (sonst nehmt halt Petersilie), ich habs verkürzt übernommen aus der website www.armaberbio.de:

Zutaten: 750 g Karotten, 20 g schwarze entsteinte schwarze Oliven, Saft von 1 Zitrone, 2-3 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz.
Ein paar Korianderblättchen sind das i-Tüpfelchen auf dem Salat!
Die Karotten schälen, in sehr dicke – ca. 2 cm – Scheiben schneiden und knapp mit schwach gesalzenem Wasser bedeckt, gerade eben garkochen.
Abgießen (ich gieße die vitaminreiche Karottenbrühe in eine große Tasse und trinke sie mit Genuss) und in einer Schüssel mit Olivenöl und Zitronensaft begießen und mit einer kräftigen Prise Salz würzen. Die Oliven in Streifen schneiden, den Knoblauch durch die Presse drücken oder extrem fein hacken, dazugeben, einmal durchmischen. Etwas Koriandergrün dazutun.
Die erste Portion schmeckt lauwarm absolut hinreißend.
Der Salat reicht für 3-4 mal und hält in einer Tupperdose im Kühlschrank 3 Tage.

Gruß Gaeng
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: thaiman † am 22. März 2010, 10:35:43

Feinschmecker der  Weisswurst

kenne die Weisswurst nur frisch, bis 12.00 Uhr, aus dem Kessel. Nun
kann man hier Weisswurst, in Plastik abgepackt wochenlanghaltbar,
kaufen/bekommen, sogar Suessen-Senf. Esse dazu Toast.
Na gut es schmeckt, besonders auf einer weiss-blauen Tischdecke.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lupus am 22. März 2010, 15:01:46
Für 'Mehlspeisen' (terminus technicus A)-Freunde:

Rezept: Buchteln
Einziger Nachteil: Hefeteig braucht einfach etwas Zeit, um perfekt zu werden. Immerhin kann man in der Zeit (viel Ruhe-, wenig Arbeitszeit), in der der Hefeteig geht, schon mal gemütlich die Zeitung lesen

Zutaten
Für eine große Auflaufform und etwa 12 Buchteln
•   1/8 l Milch
•   1 TL Zucker
•   1 Würfel Hefe (weiß jemand, wo in Thailand?) oder 1 Päckchen Trockenhefe
•   500 g Mehl
•   80 g Butter
•   100 g Zucker
•   1 Vanillezucker
•   1 geriebene Zitronenschale
•   1 Ei (M)
Zubereitung
1.   Die Milch sollte lauwarm sein (Herd oder Mikrowelle), die Hefe reinbröseln und mit 1 TL Zucker verrühren, an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
2.   In der Zwischenzeit alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.
3.   Den Teig mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort gehen lassen (oder in Thailand  :) ), bis sich das Volumen verdoppelt hat.
4.   Die Auflaufform gut buttern.
5.   Den Teig nochmals durchkneten und daraus die Buchteln (kleine Teigknödel) formen und in die Form legen.
6.   Optional: Die Buchteln mit 'Powidel' (stark eingekochtem Plaumenmus) füllen.
7.   Nochmals an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.
8.   Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
9.   Optimal für high-Cholesterol-freaks wie mich): Die Buchteln mit 100 gr -200 gr zerlassener Butter übergießen, dann werden sie außen knusprig kross!
10.   Die Buchteln auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen, bis sie schön goldig sind.
11.   Am besten noch warm servieren.
Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten Arbeitszeit plus mind. 1 h Wartezeit plus 30 Minuten backen
Guten Appetit!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2010, 15:12:12
lekker bei S&P

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-22/1943c953210cf7e2bd844afc79322960.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ban am 22. März 2010, 20:04:43
Gestern Abend gabs lecker Tom Kha Gai (meine absolute Lieblings-Suppe)
+ Tilapia im Teigmantel süss-sauer

Dazu Pinot Grigio + Potts Landbier.

Habs leider nur in Vorbereitung geknippst...

Alle acht Leute waren satt und zufrieden  C--

BAN
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 22. März 2010, 23:36:39
Buchteln!!!!!

@ Lupus
Seid ihr sudetendeutsche????
Meine Oma und Vater stammen aus dem Riesengebirge!! !!
Oh mann da gab es immer Leckere Sachen---unter anderem---BUCHTELN

 }} }} ;} }} }}

mfG Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 23. März 2010, 00:27:47
Zitat
BUCHTELN

Ist das ansteckend  ??? ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Dr.Mett am 23. März 2010, 03:15:45
Masern,
Lepra,
Mumps,
BUCHTELN????
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. März 2010, 03:32:48
nunja , wenn das Standard Philippinen Essen ist ....


(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-22/25560daf4c96d0a90784377d0da880a7.JPG)


dann will ich es eigentlich nicht wirklich !  {/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Dr.Mett am 23. März 2010, 03:40:15
Zitat
nunja , wenn das Standard Philippinen Essen ist .

Sieht alles nicht erquickend aus.
Am besten kommst Du auf den Phillipinen mit "Adobo" any Style weg. Chicken adobo, Pork adobo, Beef adobo (sehr selten).
In Thailand ist mein Favorite: Pappaya Salat (gefährlich bei Gicht-Kranken) und Phad Kapao Muu oder Phad Kapao mixed. Wer Pad kapao bestellt, wird nie enttäuscht. Egal in welchem sog. Restaurant. Klappt irgendwie immer. [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 23. März 2010, 04:07:38
@ Blackmicha, unten links auf deinem Tablett, ist das eine "Buchtel"?  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Gaeng am 23. März 2010, 05:00:19
Hallo, das Thema heißt: HobbyKÖCHE ... und wie sie KOCHEN (nicht: essen und sich bedienen lassen).

Manche Beiträge hier erinnern mich an viele von uns in D-A-CH, die sich stellvertretend für selbst produzierten Genuss alle TV-Kochshows reinziehen und dabei vor der Glotze Fertigfutter mampfen, aber nicht mal ein Kartoffelpüree oder ein Spiegelei hinkriegen (weil sie es noch nie selbst versucht haben).
Bitte sagt uns doch, was Ihr SELBST (oder Eure Liebste oder Eure Schwiegermutter) KOCHT und WIE? Oder nach welchen alten Rezepten aus der europäischen Heimat Ihr sucht? (Da könnte ich etwas beitragen, ich arbeite in Kochbuchredaktionen.)

Wie machst Du denn nun Deine Tom Kha Gai, liebe/r Ban? Es gibt ’n Haufen Leute hier in D-A-CH, die würden gerne erfahren, wie das geht.

Apropos Fertigfutter: In der Süddeutschen war am Wochenende ein Artikel mit dem Titel: „Arrivederci Aroma“ (lässt sich leicht ergoogeln, Sueddeutsche.de), nur ein Beispiel: Der Erdbeergeschmack in Joghurt wird nicht aus Erdbeeren, sondern aus Holzspänen gewonnen. Guten Appetit!

Lasst uns selber kochen, und zwar lecker. Und dazu suche ich Anregungen und Rezepte hier im Forum. Danke @Lupus für die Böhmischen Buchteln, weiter so!

Gruß Gaeng
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 23. März 2010, 05:20:00
@ Blackmicha, unten links auf deinem Tablett, ist das eine "Buchtel"?  ???

Neiiiiiiiiiin  @ Hellmut!!

Das ist KEINE Buchtel!!-------Ihr Banausen

Und vor einiger Zeit nannte sich der Thread noch---Hobbyköche und ihre Speisen
ich wusste ja nicht das wir! jetzt nicht mehr mitschreiben können--die wir nicht in Los sind :'( :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 23. März 2010, 05:29:23
Nein, sollizzz, der Originaltitel war "Der Kuechen Fred - fuer selbst ist der Koch ( Mann ) !"

Vielleicht sollte "Gaeng" (s)einen eigenen Selbst-Koch Thread aufmachen wenn ihm nicht passt das Blackmicha in seinem Thread das Thema etwas weiter auffasst als er im Titel geschrieben hat.  {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Gaeng am 23. März 2010, 06:07:10
Finde es absolut okay, wenn Blackmicha das Thema ausweitet (danke für die schönen Fotos!). Bin trotzdem neugierig auf leckere Rezepte aus Thailand. Gruß Gaeng
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: WaltiTH am 23. März 2010, 06:29:58
Masern,
Lepra,
Mumps,
BUCHTELN????

Buchteln bei Norddeutschen meistens unbekannt, daher Aufklaerung
http://de.wikipedia.org/wiki/Buchteln
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 23. März 2010, 09:27:17

NAEM

Hier mal wieder ein thai rezept von meiner frau:

Man nehme
Schweinemett
Kleine knoblauchzehen
Kleine chillies
Gewürzmischung aus der tüte: PONG NAEM

Alles zusammen sehr gut durchmengen, so daß eine feste konsistenz entsteht.
Das ganze in eine plastikschale mit deckel fest reindrücken. Verschließen.
Anschließend 24 stunden in die sonne stellen!!!

(als ich das zum 1. Mal sah, dachte ich, ich fall vom glauben ab. Frisches mett in die sonne!!
Aber durch die gewürzmischung tritt eine fermentierung ein und macht die sache haltbar.)

Danach 1 tag in den kühlschrank.

In kleine scheiben geschnitten paßt das wunderbar zum bier (statt chips!).
Wer mag, kann auch noch zusätzlich kleine chillischoten und in scheiben geschnittenen ingwer dazu essen.

Ich liebe es!!!   }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lupus am 23. März 2010, 10:25:38
....paßt das wunderbar zum bier (statt chips!).

Das hier auch: Schinken/Käse-Stangerl

(http://www.thaiwolf.info/test/blaetterteigstangerl.jpg)

Zutaten (für ca. 30 Stück):
und/oder

Den Blätterteig dünn (2mm) ausrollen, mit Salz bestreuen und in 12cm x 2cm Streifen schneiden.
Mit Streifen aus Speck und/oder Käse belegen.
Zu Spiralen formen und aufs Backblech legen. (Belag innen)
Mit gut verquirltem Ei bestreichen.
Mit Kümmel bestreuen.

Bei 170° im vorgeheizten Backofen ca. 17 min. backen.
Gesamtzeit ca. 30 Minuten.

Schmecken ofenfrisch oder abgekühlt (in TH: 'abgewärmt'), bleiben in TH ca. 6 Std. knusprig

Guten Appetit
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 30. März 2010, 10:10:38
Super, geile Rezepte auf den letzten Seiten ... werde ich alle mal testen ...  [-]

Uwelong, ich werde das NAEM mit Rindergehacktem teste. Hoffe das funzt. Darf bei uns in der Küche kein Schwein reinlassen.  {; denn Mia ist Moslem und die Küche ist Ihre.

Für die die keinen Bock haben für ne Currywurst nach BKK zu cruisen ein einfaches Rezept:

Home made Wurst bei "Big Joe" in Bophut / Ghostroad kaufen. Köstlich, im Kilo 270 THB, frisch zubereitet.
Heinz BBQ Sauce (chicken & Ribs) mit Heinz Ketchup 2 zu 1 mischen, Currypulver dazu.
(http://img52.imageshack.us/img52/1989/2803100956.jpg)



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 30. März 2010, 11:48:17
viel erfolg, samurai! gib mal bescheid, obs geklappt hat.
gruß
uwe
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 30. März 2010, 12:27:55
die "Würste" sehen aber sehr gewöhnungsbedürftig aus  {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: WaltiTH am 30. März 2010, 16:27:18
die "Würste" sehen aber sehr gewöhnungsbedürftig aus  {{

klein und angebrannt   :D :D :D

andere Frage , weiss einer wo man Linsen kaufen kann, hab mal wieder Bock auf Linsensuppe
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 30. März 2010, 16:33:45
Zitat
weiss einer wo man Linsen kaufen kann, hab mal wieder Bock auf Linsensuppe

Organic Farm Shop in der Chaengwatthana Avenue  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 30. März 2010, 17:32:55
die "Würste" sehen aber sehr gewöhnungsbedürftig aus  {{

klein und angebrannt   :D :D :D

Liegt wahrscheilich an meiner "Kitchenette". Der umschalter Farang / Thaifood klemmt manchmal  :]
Aber gschmeckert hats  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schoopthai am 30. März 2010, 17:41:15
Hallo WaltiTH,

Linsen bekommst du im Foodland, Villa Market und in der Makro, weiterhin glaube ich die im Tops gesehen zu haben.
500gramm ca Baht 40.-

Bis dann

Michael
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 31. März 2010, 06:57:22
ich werde mich heute mal um die Zutaten hierfür kümmern ...

http://www.chefkoch.de/rezepte/1570741264589546/Rotkrautwickel-aus-dem-Backofen.html (http://www.chefkoch.de/rezepte/1570741264589546/Rotkrautwickel-aus-dem-Backofen.html)


Rotkrautwickel aus dem Backofen


(http://img.chefkoch.de/ck.de/rezepte/157/157074/227819-big-rotkrautwickel-aus-dem-backofen.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 31. März 2010, 08:04:50
ich werde mich heute mittag daran versuchen :
 
Bratkartoffeln mit Sauerkraut
ein Gericht für die Wintertage
Die Kartoffeln, putzen, 25 – 30 Min. kochen, abgießen und ausdampfen lassen. Das Sauerkraut in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die Kräuterbutter in Scheiben schneiden. Die Petersilie abspülen, trocken schütteln, fein schneiden.

Die abgekühlten Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In einer weiten Bratpfanne das Öl erhitzen und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze darin in zwei Portionen goldbraun und knusprig braten. Salzen (leicht!) und pfeffern, herausnehmen.

Den Speck in einem heißen Bräter anbraten. Die Zwiebeln beigeben, kurz mitbraten. Das Sauerkraut mit 2 dl Wasser beigeben, die Bouillon dazugeben und unter Wenden schmoren, bis der Sud (Saft) verdampft ist.

Die Kartoffeln und die Kräuterbutterscheiben in den Bräter geben. Erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Mit Pfeffer würzen. Mit Lauchzwiebeln und Petersilie garnieren. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, servieren. Dazu passt ein frisches Baguette.

Zubereitungszeit: 30 Min.
Schwierigkeitsgrad:      normal
Brennwert p. P.: keine Angabe
  Zutaten für 4 Portionen:
750 g   Kartoffeln 
2 EL   Öl 
   Salz und Pfeffer aus der Mühle
450 g   Sauerkraut, frisches 
2 dl   Wasser 
1    Zwiebel(n) 
100 g   Speck, geräuchert, gewürfelt
1 TL   Bouillon (Paste)
½ Bund   Lauchzwiebel(n) 
100 g   Kräuterbutter 
1 Bund   Petersilie 

Verfasser: mme49 

 
   
 
 

 
 (runtime: 0.033045 sec on cook9.chefkoch.de)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 31. März 2010, 08:11:28
Zitat
Das Sauerkraut in ein Sieb geben und abtropfen lassen

und dann

Zitat
Das Sauerkraut mit 2 dl Wasser beigeben

das GUTE wegschütten und durch pures Wasser ersetzen ?  {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Alex am 31. März 2010, 08:29:59
Rösti vs. Riefkooche


(http://img.chefkoch.de/ck.de/rezepte/99/99556/147093-big-roesti.jpg)


Zubereitung

Die Pellkartoffeln ungeschält weich kochen. Anschließend pellen, abkühlen lassen und grob raspeln. Die Zwiebel schälen und hacken. Die geraspelten Kartoffeln mit Zwiebel, Salz und Pfeffer vermengen.

Die Masse portionsweise in heißes Butterschmalz drücken und ca. 5-10 Min. von jeder Seite goldbraun braten. Heiß servieren.



Wir " Rheinländer" bevorzugen ja den RiefKooche

(http://img.chefkoch.de/ck.de/rezepte/111/111782/138424-bigfix-friedhelms-riefkoken.jpg)

Zutaten :

1 kg Kartoffeln
4 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 TL, gestr. Salz
Muskat, nach Belieben Pflanzenfett

Bei mir kommt noch frische Petersilie rein ....

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und grob reiben. In ein großes feines Sieb hinein geben
und leicht zusammendrücken, damit die Kartoffelflüssigkeit austritt.

Die Zwiebel schälen und fein unter die Kartoffeln reiben. ( nicht schneiden .. Zwiebelsaft macht knusprig )

Eier, Salz und etwas Muskat dazugeben und alles vermischen.


Zitat
Bei mir kommt kein Mehl rein

Je flüssiger der Teig , desto knuspriger der Riefkooche ....

wer da gekochte Kartoffel zu gibt hat keine Ahnung vom Riefkooche .

Wer dann auch noch Maggie an den Riefkooche gibt .... begeht ein Verbrechen gegen
die Geschmacks Nerven eines Rheinländers  !!!!

Pflanzenfett oder Öl in der Pfanne erhitzen.

Kleine Teigmengen ins heiße Fett geben und goldbraune, knusprige nicht zu dicke Reibekuchen backen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lupus am 31. März 2010, 10:09:28
Wir " Rheinländer" bevorzugen ja den RiefKooche

Auch mancher Bayer liebt den Reiberdatschi aus rohen Kartoffeln!  :-)

Danke und Grüße,

Lupus
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 31. März 2010, 12:24:42
Alex,
die beste Riefkoochebud war Ecke Innere Kanalstr./Vogelsanger in Nippes :-*. Zur Not gings auch aufm Banhofsplatz. Mit beiden Buden ist ein Stück Esskultur von uns gegangen. :'(

Heute morgen beim tägl. TIPcheck kam meine Köchin vorbei und sah die "Reiberdatschie", zu Deutsch "Riefkooche"  ;D . Als ich sie 2 min. später mit Kartoffeln, Zwiebel und Reibeisen durch die Gegend laufen sah gab ich Ihr noch ein paar Tips die vom Foto nicht ablesbar waren. Rösti kannte Sie schon.

Das kam eine halbe Stde. später auf den Tisch
(http://img515.imageshack.us/img515/7742/3103101144.jpg)
Die beiden Kleinen hab ich als Vorspeise mit Rübenkraut genommen.
Das Rind war kleingeschnitten mit Zwiebel, Tomate und Chilli angebraten. Für den besseren Geschmack kam noch etwas "Taco Mix" dran. Köstlich.

Hier noch ein Rezept für den schnellen Snack beim Spielfilm:
Gehacktes wie das Rindfleisch oben herrichten. Tiefgefrorene Pfannkuchen (z.B. Makro) in Teflonpfanne (o. Öl) erhitzen, das Gehackte einrollen. ;}

rolf samui
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 31. März 2010, 13:57:09
Quickfood a la samurai   ;}
was machen die Kohlrouladen ?  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: WaltiTH am 31. März 2010, 14:01:05
Hallo WaltiTH,

Linsen bekommst du im Foodland, Villa Market und in der Makro, weiterhin glaube ich die im Tops gesehen zu haben.
500gramm ca Baht 40.-

Bis dann

Michael

danke danke

und wie nennt sich das im englischen wenn man fragen muss weil man es nicht findet?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 31. März 2010, 14:05:45
 ??? ??? ??? das könnten die Thais falsch verstehen : to peep, das hat mir der Leo Vokabeltranslator vorgegeben  {-- {-- {--

und das stammt aus dem Google Translator : lentils
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schoopthai am 31. März 2010, 14:13:57
Hallo WaltiTH,

Lentils is ok
Die sind in einer kKarsichverpackung eingepackt. Kannst du also als Linsen erkennen.

Bis dann

Michael
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: WaltiTH am 31. März 2010, 14:36:08
thanks @schoopthai
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 31. März 2010, 16:09:34
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2046.msg92017#msg92017

Hi Peter
biddeschööööööööön




Ediert:

Bitte von ellenlangen Zitaten absehen, zumal aus dem Forum, wenn ein Link genügt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 31. März 2010, 16:12:32
Dein Schnellkochtopfinhalt interessiert mich nicht  {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 31. März 2010, 16:20:35
 {-- {--
Das----war mir klar {+
So Sorry
trotzdem--mfG Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: WaltiTH am 31. März 2010, 17:21:04
wenn man sie richtig schoen langsam macht, bis das Kraut leicht angebraeunt ist ( nicht so schwarz wie die Bratwuerste :D) kann es schon mal 90 Minuten dauern
das restliche Kraut haecksle ich immer klein und koche es in einem Extratopf, gewuerzt mit Kuemmel usw, wichtig hier wenn das Wasser so gur wie verdunstet ist und das Kraut weich am topf stehen bleiben, genau den Moment abpassen das es eine leichte farbe hat aber nicht angebrannt ist...eine Kunst, aber schmeckt dann wirklich gut und sieht gut aus
Bei mir war das mit meiner Freundin auch immer eine gute Arbeitsaufteilung die ich jeden nur empfehlen kann, sie hat die Vorarbeiten gemacht und ich gekocht...
Sie mag auch Kohlrouladen und egal wie viele es waren, laenger als 2 Tage haben sie nicht ueberlebt
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. April 2010, 17:22:52
http://www.chefkoch.de/rezepte/1570741264589546/Rotkrautwickel-aus-dem-Backofen.html (http://www.chefkoch.de/rezepte/1570741264589546/Rotkrautwickel-aus-dem-Backofen.html)

mein nun nachgekochtes Rezept - mit besonderen Empfehlungen an @ peter51  }}

man nehme - alles aus dem carrefour

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RuMQGyoaI/AAAAAAAAB3E/qUbndPxH2ZY/s800/DSC00452.JPG)

Pilze und Zwiebel anbraten

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RuX76QohI/AAAAAAAAB3I/yR3LJcTbJdc/s800/DSC00453.JPG)

Rotkohlblätter kurz blanchieren im Reiskocher !

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RuhE6bOBI/AAAAAAAAB3M/qWcxbnwLhig/s800/DSC00455.JPG)

Sud nicht wegschütten , sondern mit Brühwürfel aufkochen zur Brühe !


Gehacktes vermengen

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7Ru3g71HOI/AAAAAAAAB3Y/4WM-0RX_Ao0/s800/DSC00457.JPG)

und in die Blätter wickeln

(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RvEJNUt0I/AAAAAAAAB3g/4LEUZaGrEh4/s512/DSC00458.JPG)


mit der Brühe aufgießen und ne Stunde kochen

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RvPYGkACI/AAAAAAAAB3k/Q902UGJ5Mqw/s800/DSC00459.JPG)


(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7Rv1FvncGI/AAAAAAAAB3w/i4_AenFnyTI/s640/DSC00462.JPG)

 
Wickel raus, Soße aufkochen

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7Rv-E516rI/AAAAAAAAB30/djHipd9uxVA/s640/DSC00463.JPG)

mit Rotwein und Tapioka eindicken

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RwJKFXuzI/AAAAAAAAB38/7TrXdmdc1c4/s800/DSC00464.JPG)

und hiermit abschmecken

(http://lh3.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7Rwdw8fFsI/AAAAAAAAB4E/Y90MyJFIADg/s512/DSC00466.JPG)

 süß und scharf aus korea ( gibts auch im carrefour )

Guten Appetit !

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RwTdYEIKI/AAAAAAAAB4A/kpmsy8Z6z2Y/s512/DSC00465.JPG)


Kartoffeln oder Reis hab ich weggelassen , wegen den Kalorien !



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 01. April 2010, 18:21:08
schaut gut aus, bm  ;}
rot-oder weisskohl is klar.

gibts eigentlch sowas wie Wirsing in THL ?
Mit Wirsing gelingen Krautwickel eigentlich am besten.

Das mit dem Zwirn ist nicht so prickelnd
Klemmen und Nadeln für Rouladen geht fixer....

good apetit  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. April 2010, 20:05:54
und wat über bleibt , ergibt lekker Buletten

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RvZ-PGhWI/AAAAAAAAB3o/ekrISNyx8aE/s800/DSC00460.JPG)


(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/S7RvjmlaWAI/AAAAAAAAB3s/wFRN93yTjTU/s800/DSC00461.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Scottie am 01. April 2010, 20:08:04
Wie wär's mit:

Kalbshaxe Florida, Krausbandnudeln und Lammsattel ?
danach ein halber Kosakenzipfel...aber genau die Hälfte.

Ist auch so recht, gell ?

Jaaaaaa !!!  ;D

Mal im ernst: Kann man nicht Speck auch selber räuchern ?
Kleine Rauchkammer, Speck, Salz & Gewürze....dann müsste das klappen ?

Hat's jemand schon versucht ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 01. April 2010, 20:21:52
@ B M,
hast du die Pfanne,aus dem Mülleimer vom thaiman geholt. :} :D :] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hmh. am 01. April 2010, 20:46:41
Eine gute Pfanne ist, ebenso wie eine gute Teekanne, immer im Einsatz, ohne mit Spül- und Waschmitteln in Berührung zu kommen  8)

TIP für alle, die in der Nähe wohnen: Am Sahakon Morgenmarkt (Th. Serithai Soi 57, etwa nach einem Kilometer), wo sogar die Hi So von Navathani nebenan einkaufen (lassen) gibt es geniale Krautwickel in einer Thai Nudelsuppenbrühe. Himmlisch.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. April 2010, 20:51:58
es soll Leute geben , die schruppen ihre Teetasse mit Soda !  {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 02. April 2010, 00:05:37
für Töpfe und Besteck :
zwischen Khon Kaen und Chum Pae an der 12 links von KK kommend
 ist ein ZEBRA-factory outlet  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 03. April 2010, 17:01:26

Heute ein leichtes französisches rezept:

„La Flûte“  (gespr.:  La Flüü)=(die Flöte)!

Man nehme:

Baguette, der Länge nach durchschneiden
Mit Margarine oder Butter bestreichen
Die untere Hälfte belegen mit
Salamischeiben, darauf
Eingelegte Paprikastreifen (oder Tomatenstreifen, dann mit Pfeffer + Salz!)
Zwiebelringe
Knoblauchpulver
Paprikapulver
Chilipulver (oder auch nicht)
Chester-Scheibletten

Ab in den Backofen und schön überbacken
Die obere Hälfte etwas später dazugeben da sie schneller bräunt

Zusammenklappen und „Guten Appetit!“

Dazu ein Glas Wein oder Bier!

Alternativen:

Statt Salami: Chorizzowurst, Kochschinken, roher Schinken oder auch nur Käse oder, oder....
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lupus am 03. April 2010, 18:04:24
@uwelong: Danke!

kleine Modifikation für echte Knofi-Freaks (Knoblauch-Freunde):

....
Mit Margarine oder Butter bestreichen
 
Knoblauchpulver

Beide Baguette-Hälften mit Olivenöl beträufeln, im Backofen kurz scharf überbacken, sodaß sich ein knuspriger Rand bildet.
Diesen dann mit einer Knoblauchzehe abreiben ( - mehr Druck = mehr Knofi ) und dann fortfahren wie beschrieben.

Sämtliche Belagvariationen sind natürlich denkbar - ich liebe auch Acciughe (Sardellen), Kapern, Oliven... (sozusagen "bruschette calzone"  ;D )

Nach meiner Erfahrung ist dabei weniger (bzgl. Anzahl der Beläge) oft geschmacklich mehr!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 03. April 2010, 18:39:56
ja lupus, stimmt. weniger ist manchmal mehr!

probier mal:
graubrot toasten
sofort mit einer halben knoblauchzehe einreiben
mit butter beschmieren
+ salz

hörste nicht wieder auf zu essen.

nannte sich bei uns zu hause: B-Schnitte
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lupus am 03. April 2010, 20:49:29
@uwelong

Lieb ich  :P !!!

Zum Thread: Oft ist es ja nicht das Huppa-Duppa-Rezept, was gefragt ist, sondern einfach die 'Errinernfunktion' "Weißt Du noch?"

Wenn es ein bißchen kühler wird, schreib ich hier mal Eintopfgerichte wie Bohnensauf oder Linseneintopf!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uli am 06. April 2010, 12:37:04
In drei Tagen gibt es wieder Essiggurken!!!!

mhh lecker lecker ;)

Die mit den Chillis sind für Schwiegerpapa!!


(http://666kb.com/i/bi4dm6fv7qekf57rs.jpg)

Gruß uli
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. April 2010, 12:57:56
du kochst die Gurken ?

meine Erfahrung : nur den Sud heiß drüber , das langt !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 06. April 2010, 13:22:16
#96

so gehts auch, wenn man nicht einkochen will!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uli am 06. April 2010, 13:51:43
du kochst die Gurken ?

meine Erfahrung : nur den Sud heiß drüber , das langt !

Wenn du sie etwa 15 - 20 Minuten einkochst, halten sie länger!!

Wobei das eigentlich unnötig ist, da so ein Glas bei mir max. 2 - 3 Tage hält, aber manchmal verschenke ich welche und da will ich auf Nummer sicher gehen!!

Gruß uli
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 07. April 2010, 08:53:48
Gewürzgurken selber machen. (Ganz einfach)
Rezept für 1 Liter Glas. Bei jedem weiteren Glas die Menge verdoppeln.

Ueber Nacht ca. 12 Stunden in 1 Liter Wasser mit 120 Grammes Salz ein Kilo Gurken einlegen, somit werden die Bitterstoffe entfernt.
Einlegegurke danach gut abspühlen un in ein grosses ausgekochtes Glas ( 10 dl.) mit Twist-off-Deckel (oder mit  Schraubedeckel) stellen.
3 Deziliter Kräuteressig (oder Weissweinessig) 5-6%igen mit 3 Deziliter Wasser mischen und zusammen mit Zucker (75-80 Gr.) aufkochen.
Gurkengewürzmischung (mit Knoblauch, Zwiebeln, Chillischotten, Senfkörner, 1-2 kleine Lorbeerblätter einige Nelken und ein halber Bund frischer Dill) über die Gurken verteilen. Der kochende Essigsud darüber giessen und da Glas anschliessend gut verschliessen. Die Gewürzgurken sollten jedoch komplett von der Flüssigkeit bedeckt sein.
Ofen auf 180°, Umluft 160° vorheizen.. Gewürzgurkenglas auf die mittlere Schiene stellen und ca. 30 min. pasteurisieren.
Glas aus dem Ofen nehmen und abkühlen und gut 4 wochen ziehen lassen bevor man sie geniesst. Wenn man sie dunkel lagert, sind sie bis zu einem Jahr haltbar.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 07. April 2010, 09:22:40
uli, du verschenkst gurken? und was sagt dein schwäbisches sprichwort dazu?

 :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 07. April 2010, 09:38:26
Hallo, eine andere Variante:

SENFGURKEN

Man verfahre wie bei #96

Zum Sud kommt jedoch zusätzlich jede menge Senf!
Diesmal nimmt man aber etwas größere Gurken.
Gurken schälen, und in Scheiben schneiden, oder
Gurken schälen, der Länge nach halbieren und mit einem
Löffel die Kerne entfernen. In Stücke schneiden.

+ wie geschrieben, schon am nächsten Tag kann gegessen werden!

Guten Appetit!

Ist nur ein Vorschlag, jeder hat halt seine eigene Methode + das ist auch gut so!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 07. April 2010, 09:57:55
Zitat
Ofen auf 180°, Umluft 160° vorheizen.. Gewürzgurkenglas auf die mittlere Schiene stellen und ca. 30 min. pasteurisieren.


passt nicht !  Viel zu hoch ! das ist KOCHEN !

Pasteurisierung

Erwärmung  von Substanzen auf 60 bis 90 °C zur Abtötung von Mikroorganismen.


bei Bier 67 grad !

http://de.wikipedia.org/wiki/Pasteurisierung (http://de.wikipedia.org/wiki/Pasteurisierung)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uli am 07. April 2010, 10:26:00
uli, du verschenkst gurken? und was sagt dein schwäbisches sprichwort dazu?

 :'(
Das gilt nicht für Freunde!!

Gruß uli
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 18. April 2010, 08:36:36


Hier, passend zur Jahreszeit,ein einfaches Rezept:

FRUCHTKALTSCHALE

Mango und Äpfel (geschält) in kleine Würfel schneiden
Zusammen mit Zimtstange, Anisstern, Zitronensaft,
rotem Sirup (z.B. von Hale`s)
Zucker und etwas Salz
in einem Topf mit Wasser ( ¼ Obst, ¾ Wasser) aufkochen.
Mit Reisstärke abbinden.
Nachschmecken!

Alles in eine große Schale und abkühlen lassen.
Anschließend in den Kühlschrank.
Fertig!

Die Zimtstangen und Anis erst kurz vor dem servieren entfernen!

Natürlich kann man die Kaltschale auch mit anderen Früchten machen.
z.B. eine reine Erdbeer-Kaltschale.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 19. April 2010, 16:05:16
Hier noch das passende Bild zur "Kaltschale"!

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. April 2010, 17:29:16
DAS ist ne kalt SCHALE

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-23/e69afa107a884cfec807694d88097937.JPG)

 }} ;} :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 19. April 2010, 18:15:08
micha,
wir sind nur zu zweit!

 :)

gruß uwe
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 22. April 2010, 17:04:18
 ??? ??? ja ja es ist vom Chefkoch, Ihr könnt dann auf mich einprügeln wenn Ihr wollt  :] :] ich lese es nicht da ich verhindert bin  ]-[ ]-[ ]-[ ;}

Knusperschnitzel mit Salat, okay Salat ist normal und die Kartoffeln auch, aber die Schnitzel  [-] [-] [-] :

http://www.chefkoch.de/rezepte/1186301224590744/Knusperschnitzel-mit-Salat.html
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 22. April 2010, 17:36:03
 {/ {/

dort wird Dir geholfen:

http://www.schnitzelhuber.de/

 ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 22. April 2010, 18:24:10
{/ {/

dort wird Dir geholfen:

http://www.schnitzelhuber.de/

 ;]

Die können doch in BKK eine Neue Bude aufmachen Euro-Schnitzel. :D :] C--
Konkurrenz für Euro-Curry. :D :] C--

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Mai 2010, 12:36:26
nachdem der Stress ja nun vorbei ist , können wir uns wieder den schönen Dingen zuwenden ...


brauner Reis aus den S&P Shop

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-23/8907d096cf3929afe4c66f25b27ab14a.JPG)

Kochanleitung 1 reis : 2-2.5 Wasser

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-23/8b9bc1b7ffd3ee6a2ed32e6bb79b4432.JPG)


Zwiebel Sahne Hähnchen  mit Gaba Reis !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-23/d315241aecb300489a0e166974552417.JPG)


 ;} ;} ;}


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: peter51 † am 23. Mai 2010, 12:53:45
Maggifix ?
 ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 13:25:21
Möchte jemand ein Bienenstich Rezept, von einem Konditormeister aus D???

Kann es hier posten, ist aber ein bisschen lang.... {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. Juni 2010, 21:07:23
schmeckt auch kalt !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-23/b90e21a278cc9ebb25fdb2a30f18115f.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: sheba am 02. Juni 2010, 06:18:27
Wo bleibt hier eigentlich die "extralange" Currywurst mit Pommes? (ehemals Kanzler-Filet)
Oder Bratkartoffeln mit Spiegelei.
Oder den guten alten "Strammen Max" mit Gurken und Schinken- oder Mettwurstbrot
Gibt es die in THL überhaupt?



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 04. Juni 2010, 20:13:34
...Zwiebelmettwurst,  sicher doch  }}

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Picture054.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. Juni 2010, 20:25:39
@dii.    :}


Aber nur eine ? Wiedermal ausverkauft ?

Ich Kauf immer alle , und wegen den gefahren werden die immer vorher tiefgefroren !
 {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 04. Juni 2010, 20:38:57
...in der Charan Sanitwong gibbet die eigentlich immer  C-- 

http://www.foodland.co.th/branches/foodland_charansanitwong.htm

...brauch nicht uebern Fluss  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 18. Juni 2010, 13:11:37
hier mal eine neue Hühnchenvariante aus USA, das könnte dem einen oder anderen gefallen :

http://www.kochbar.de/rezept/anzeigen/index/id/203281/Beer_Butt_Chicken.html?utm_source=RTL.de&utm_medium=Teaser&utm_term=Kochbar&utm_content=Dosenhuhn&utm_campaign=Kochbar

beim stöbern mal wieder gefunden
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 19. Juni 2010, 02:12:32
Hallo  crazyandy

Schau mal hier {-- {-- ;]

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2046.15

hast du es selber schon probiert??
Es ist der absolute Bringer!!
In LOSgibt es wenigstens noch 0,33 Büchsen (andere gehen nicht)
In D muss man schon suchen um sie zu bekommen

Wenig Arbeit--viel Genuss   [-]
mfG Olaf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: wave am 22. Juni 2010, 17:01:54
Serano- Paramaschinken

Das Kilo 1 580.- Baht.

Hundert Gramm,  158.- Baht ;D

Esst ihr jeden Tag diesen leckeren Schinken?

Spargel, fingerdick, das Paket  48.- Baht (im Norden)

Kartoffeln, schoene "Nierenkartoffeln", das Kilo 35.- Baht

Und "Hackepeter" kann man selbst machen.  Schlachthof in Sarapi (Norden)  deutscher Standart.

Pilze, demnaechst kommen die thailaendischen "Pifferlinge"  (haet kamin), dazu Semmelknoedel.

Sollte das alles hier zu teuer sein, ja dann ab zu "Angela"

Wo ja natuerlich alles billiger ist.(?)

Mein Tip, geht mal ueber die Maerkte, anstatt in die "Tempel"  der Traueme. :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 22. Juni 2010, 17:08:40
Spargel, fingerdick, das Paket  48.- Baht (im Norden)
@wave
Wo kaufst du denn den Spargel?
Auf den Wochenmärkten finde ich nur grünen Spargel, weißer Spargel wird gelegentlich bei Tops und in den Rimping Märkten angeboten.
Dann ist der aber i.d. Regel eher in der Dicke eines Bleistiftes. ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: wave am 22. Juni 2010, 20:14:47
@dart.

genau da, im Ring Ping, gibt es diesen Spargel. (CNX) Im Regal haben sie den duennen, schaust Du Dich um an der "Frischtheke" , habe in gerade heute wieder gesehen.


Naja, mit einer vernuenftigen Kuechenmaschine, mit S-Messern drinn, kannst man/n einen sehr guten Fleischkaese machen.

Wichtig ist 30% Eis, oder wirklich Eiswasser mitverarbeiten, ab in die Form und in den Ofen.

Heute gab es "Semmelknoedel und/mit einer Pilzsosse"

Muss nicht immer Steak sein! ????

Morgen gibt es wieder Thaiessen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 22. Juni 2010, 20:25:07
@dart.

genau da, im Ring Ping, gibt es diesen Spargel. (CNX) Im Regal haben sie den duennen
Na ja, unter fingerdick haben wir wohl verschiedene Vorstellungen...oder Finger. ;]
Wie bereits im #178 geschrieben, da bleiben nach dem putzen nur noch Zahnstocher übrig.
Das üppige Bund dürfte die 100gr Marke auch wohl kaum überschreiten, nee da futter ich Spargel doch lieber einmal im Jahr in D. }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 22. Juni 2010, 20:26:56
Wenn der Spargel so dünn ist, braucht man ihn nicht zu schälen.

Wir essen den ungeschält mit Butter und Semmelbröseln..... [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 22. Juni 2010, 20:31:22
@boehm, danke für den Hinweis, ich werde es testen. ;} [-]
,,,auch wenn ich mit den Hungerbündchen bislang eher Mitleid habe. :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 22. Juni 2010, 20:48:01
Man kann auch sehr gut Spargel Salat davon machen, mit Zitrone und Zucker, kalt, lecker!!

Der Grüne, vorsichtig geschält schmeckt auch sehr gut. Mann kann auf dem Markt manchmal welchen finden, der ist unten fast weiß, der voll geiles Aroma,
fast, aber eben nur fast wie der aus D!

Ich komme ja aus einer Hauptspargelgegend und kenne einige gute Rezepte!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: heikevie am 12. Juli 2010, 14:50:44
geräucherte grobe Würste vom Schwein gibt es im 8er Pack im Kühlregal vom MAKRO einmal mit Käse drin und auch ohne Käse. Für ca. 160-180BHT der Vakuumpack. Die ohne Käse schmeckt etwa so wie Krakauer und eignet sich zum braten sowie zum brühen. In der Größe so wie eine normale deutsche Bratwurst etwa.
Desweiteren gibt es daneben noch Weisswürste und Lyonerwürste im 8er Pack. Über deren Qualität kann ich allerdings nicht sagen.
Weißwürste sind natürlich nicht geräuchert. ;)


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: pezi am 12. Juli 2010, 15:27:50
Du schreibst da noch geraucherte Weisswuerste..burianer  so was habe ich noch nie gesehen.kann mier auch nicht vorstellen das es sowas giebt als bayer. oder hat das wirklich schon mal einer gehabt.gruss pezi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 12. Juli 2010, 15:50:23
 :] ja ja, hab was von geraeucherten Wuerstchen gelesen, als Bayer waren das fuer mich weisswuerstchen,  [-]
haben es ja auch von weisskohle und nicht von Schwarzkohl ( Rotkohl)
 {;
von was man so manchmal traeumt, wenn man lange nichtmehr in Deutschland war  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: fred am 12. Juli 2010, 16:16:50
Burianer

Bin ja kein Bayer aber werden Weisswuerste nicht gebrueht?  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 12. Juli 2010, 17:21:40
 [-] normalerweise werden die in einem Fleischbruehsud gebrueht , duerfen nicht gekocht werden, sonst platzt die Haut,
und die werden auch nicht mit Messer und Gabel gegessen, sondern mit der Hand gezuzelt ( fuer nichtbayer, aus der Hand langsam gegessen, aber nicht die Haut mitessen , wie das bei einem Wiener so ist,  sondern nur das was innen drin ist ),
dazu ein frischer Brezel, Sauerkraut und a Moass,
das hat schon Aloisius gesagt, Weisswurstzuzeln  und a Moas , dann is der himmi   ]-[auf erdn perfekt  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: pezi am 12. Juli 2010, 17:30:00
a weihenstefaner weizen hamma ja.. aber unser metzger in udon der kapiert des nie  wie man weisse macht.gruss pezi
im topmarkt giebt ses im glas 5 stck 450 bat..oder orginal muenchner vacuum verpackt  4 stck  280 bat. de kennas selber vernichten fuer den preis
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: alt werden am 12. Juli 2010, 18:01:15
;}  meine kocht nicht, dafuer essen wir zusammen, und spuelen darf ich auch noch.  {[
mache ich da was falsch

@Burianer,
einfach nur JAAAA!  {{
@heLLmut ?
Was ist denn mit Dir los?
Ich meine kotze  :-X und so?
Hunde-liebhaber kotzen nicht!

Sie geniessen ! C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: heikevie am 12. Juli 2010, 18:33:51

Hunde-liebhaber kotzen nicht!

 .

wenn meine Hunde kübeln, dann steht es beim mir auch an der Unterlippe.

Aber was anderes.

Meine Thai-Nachbarin lebte  20 Jahre in Norddeutschland und macht die besten Gewürzgurken. Alle Zutaten wie frischen Dill usw. bekommt sie hier auf dem Markt.
Wir haben einen super Tauschhandel ins Leben gerufen Sauerkraut gegen eingelegte Gewürzgurken.

Gewürzgurken "doityourself" wäre bestimmt mal ein Thema wert. Besonders nach einem hartnäckigem Kater am Morgen.

Wie sieht es eigentlich mit Bismarkheringe und Matjes aus. Sind doch auch nur Milchsäuerebakterien die den Fisch zusammen mit Salz haltbar machen? Muss doch nicht unbedingt Hering aus der Nordsee sein, oder?

Meine Nachbarin experimentiert schon.
 

Grüße

Heike
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 12. Juli 2010, 18:58:05
Heike, guckste hier:


Hobbyköche in Thailand, Seite 7, #96

Gewürzgurken:
Heute gemacht, Morgen gegessen!

gruß
uwe
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 12. Juli 2010, 19:01:12
marinierter Hering - normaler weise aus matjes  .aber hier in der besseren Pinay variante

http://www.swr.de/swr4/bw/ratgeber/essen/-/id=258158/nid=258158/did=5315892/1a8ocad/index.html (http://www.swr.de/swr4/bw/ratgeber/essen/-/id=258158/nid=258158/did=5315892/1a8ocad/index.html)

einfach goettlich !

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S6slBljEQUI/AAAAAAAABtU/Nz0T8TUJiho/s800/DSC00343.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 12. Juli 2010, 20:29:09
Und weiter im Sommerloch.
Heute gibt es Dill Herings - Salt. }} }}   {:} :P
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 13. Juli 2010, 10:39:46
Zitat
Meine Nachbarin experimentiert schon
Heikevie 
hoffentlich ueberlebt sie das auch   :]

aber Thais sind ja viel gewoehnt, siehe die fermentierten FischSpaezialitaten,  {;
da muss ich immer schnell weg, sonst hab ich einen   {/

so ises halt, trotzdem viel Erfolg,  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Alex am 13. Juli 2010, 12:18:14
Zitat
@ BM ...marinierter Hering - normaler weise aus matjes  .aber hier in der besseren Pinay variante

Da ich marinierte Heringe mag , will ich jedenfalls von angeheirateten Deutschen Restaurant Betreibern

nicht mit einem PINAY nach Herings Art über den Tisch gezogen werden .

Zumal , wie wir ja jetzt wissen es Heringe von BM mit Kühllaster Anlieferung gibt.

Selbiges gilt für die Seezunge in Weißwein Sauce  . für 110 THB , da steht im Klartext auf der Speise Karte

hier werden sie betrogen .... nichts anderes ist das Ihr Feinschmecker .

Matjes ist Matjes und Pinay ist Pinay  . basta
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Heilman am 20. Juli 2010, 12:58:27
Ich habe mir am Wochenende Makrelen geraeuchert, waren lecker und ist ganz einfach. Die Makrelen einfach ausgenommen in Salzwasser einlegen, nach 12 Std. aus dem Salzwasser nehmen, abspuelen und an der Luft trocknen, dann bei ca. 80-90 Grad in den Raeucherofen fuer ca. 20 minuten anschliessend eine Stunde (oder auch laenger) in den Rauch. Raus aus dem Ofen und warm auf den Tisch mit frischem Sauerteigbrot und einer kalten Halbe Bier, ein Gedicht.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Samuijumbo am 20. Juli 2010, 14:46:51
In welchem Land hat dies stattgefunden? In Los gibt es keine halbe!  {;  ;]  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Heilman am 20. Juli 2010, 16:19:20
@ samuijumbo

In LoS,  bei solchen Gelegenheiten kommt mein Halbe Krug zum Einsatz, bei ganz speziellen Anlaessen vielleicht sogar der Masskrug, der aber nur mit eisgekuehlter Radlermass fuer den grossen schnellen Durst.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 02. September 2010, 19:09:32
Ein Tip im Tip:

Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert!

 ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 02. September 2010, 19:15:52
Dreckiges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert!

 ;D
:] :] :] [-]
Mein Garten ist schon voll mit Gefriertruhen, hast du einen Tipp? ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 02. September 2010, 19:22:57
Ne Dart, nicht wirklich:
Vielleicht stapeln?

 ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 02. September 2010, 19:42:10
              @ dart
              hier hast du die Lösung. [-]

            (http://666kb.com/i/bmbqhegxbd5hzftiq.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 02. September 2010, 19:54:04
Danke! [-]
Ich revanchier mich demnächst mit meinen Bifteki und Spezial-Tsatziki. ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. September 2010, 04:41:58
Frittiertes Bier made in Texas
Die Amerikaner werfen so ziemlich alles Essbare in die Friteuse. Der neuste und vielleicht verrückteste Schrei heisst frittiertes Bier.


http://www.20min.ch/life/story/12475130 (http://www.20min.ch/life/story/12475130)

 [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Samuijumbo am 04. September 2010, 14:32:14
Die spinnen.  ;D  :D  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hellmut am 11. September 2010, 08:07:22
Zutatenliste für Reispudding (für 4 Portionen)

1 Tasse Wasser
1 1/2 Tassen Soja Milch und und nochmal 1 1/4 Tassen Soja Milch (mit Kuhmilch könnte besser schmecken)
1 1/4 Tassen Reis
3/4 Tassen Zucker (damit wird es garantiert widerlich süß, aber egal  {:} )
1/2 Teelöffel Ahorn Sirup (plötzlich so geizig mit dem süßen Zeug  ??? )
1/8 Teelöffel Zitronenaroma (Echter Zitronensaft wäre sicher besser  {-- )
1 Zimtstange (nicht mit essen!)
1/4 Teelöffel Vanille Konzentrat ( Echte Vanille wäre sicher besser, vor allen Dingen: Weniger ist mehr!)
1 Hello Kitty Zauberhut (siehe Video)

Zubereitung:
Reis waschen. Reis in einen Topf mit Wasser geben. Etwa eine Stunde quellen lassen, und anschließend das überschüssige Wasser abschütten.

Die 1 1/2 Tassen Soja Milch und die Tasse Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Zimtstange und den Reis hinzufügen und etwa 10 Minuten kochen, oder bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.

Dann den Zucker, die 1 1/4 Tassen Soja Milch, Zitrone, Ahorn Sirup und Vanille hinzu geben. Das ganze verrühren und fünf Minuten kochen. Dabei die Pampe immer im Auge behalten und ständig rühren.
Falls es anzubrennen droht noch etwas von der widerlichen Soja Milch hinzufügen.

Auf 4 Schälchen aufteilen. Man kann es kalt oder warm essen.

Hier die Videoanleitung: http://www.youtube.com/watch?v=nqAi_aswXBI

Das Rezept stammt nicht von mir, sondern Copyright by Chris Dakota
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: scorpionadv am 13. September 2010, 07:43:28
Der Regen hat aber auch seine guten Seiten.   Gestern abend ging ich mit Taschenlampe und Eimer auf die Froschsuche und habe tatsaechlich auch gefunden, mein Mann kann heute Suppe oder curry oder Frosch-Tartar machen  ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 07:46:16
Zitat
Frosch-Tartar machen

Haut vorher abziehen ?  kleinhacken mit Knochen ?   {;

ich mags frittiert in Stücken ohne Haut aus dem Restaurant meines Vertrauens In Nakhon Phatom !

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 13. September 2010, 07:54:56
" Frosch-Tartar"! Da könntet ihr mir einen 100 € Schein daneben legen!  Ich würds nicht essen!!!!!

 :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 07:58:50
@langeruwe

gut zubereitet , du würdest es nicht erkennen / schmecken !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 13. September 2010, 08:24:07
@schwarzermichel

wenn ichs nicht erkenne, warum sollte ich es dann essen?

brrr!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 08:24:52
weil es lekker ist !  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 13. September 2010, 08:30:12
na ja, probieren würde ich es dann vielleicht doch. Aber der Gedanke daran, gehackten, rohen Frosch zu esse! Ich weiß ja nicht!
 ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: scorpionadv am 13. September 2010, 08:35:44
Braucht ja nicht "roh" sein  :] Suppe oder Curry ist wirklich gut, wenn auch scharf.  . Trinkt [-] man eben was dazu
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: mfritz31 am 13. September 2010, 08:37:12
na ja, probieren würde ich es dann vielleicht doch. Aber der Gedanke daran, gehackte, rohen Frosch zu esse! Ich weiß ja nicht!
 ???

Also, "Laab Moo" (ลาบหมู) ist ja auch gehacktes, rohes Fleisch...und eine Isaan- Spezialität, die inzwischen im ganzen Land angeboten wird.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 08:38:46
@ uwelong

nix frisch !

vorher ..

(http://lh4.ggpht.com/_Dzlq_r6e3es/SQwSHzNAn3I/AAAAAAAADsw/ZjZAwIleWMc/s720/Essen%20002-1.jpg)

nachher ...

(http://lh4.ggpht.com/_Dzlq_r6e3es/SQwSIro5v1I/AAAAAAAADtA/Ki1cCXC4UeA/Essen%20001.jpg)


auch DAS istwas ganz lekkeres , wenn es richtig zubereitet ist !

(http://lh4.ggpht.com/_Dzlq_r6e3es/SQwQNmYlQCI/AAAAAAAADrg/ZFDQM5tWwy8/s640/Ameiseneier.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 13. September 2010, 08:43:36
o.k.! ohne "vorher" ginge es vielleicht!
 ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 13. September 2010, 10:43:45
Laab (Larb), egal ob Moo (Schwein), Bla (Fisch) usw. ist niemals roh. Das wird vorher gebraten!

Ich würde auch niemandem empfehlen hier etwas zu essen, was roh ist. Hier gibt es keine Trichinen Beschau....
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: mfritz31 am 13. September 2010, 11:27:05
Laab (Larb), egal ob Moo (Schwein), Bla (Fisch) usw. ist niemals roh. Das wird vorher gebraten!

Das stimmt nicht. Ich habe gestern Abend rohes "Laab Moo" beim Schwiegervater gegessen.
Grade Du als Issaner solltest es besser wissen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 11:29:09
du meist sicher Laab Goi , das ist roh !  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: mfritz31 am 13. September 2010, 11:38:10
du meist sicher Laab Goi , das ist roh !  }}

@blackmicha
"Laab Goi" hat nix mit roh oder gekocht zu tun.
Bei "Laab Goi" sind die Fleischstückchen nur etwas größer als beim normalen Laab, welches wie Hackfleisch daherkommt.

Hier mal ein Bild von "Laab dip" (Rohes Laab"

Das Zweite Bild zeigt dessen Zubereitung.

(http://dl.dropbox.com/u/3589866/1_display.jpg)

(http://dl.dropbox.com/u/3589866/image002.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 11:57:52
da sieht man mal wieder , wie unterschiedlich doch die Isaan Sprache ist !

Laab Goi kennt da jeder als rohes Fleisch in Blutsosse ! }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. September 2010, 12:00:45
@ fritzi

dann bekomme doch mal raus , was das ist , und wie es zubereitet wird !

(http://lh4.ggpht.com/_Dzlq_r6e3es/SQwQHS-mhBI/AAAAAAAADqM/KLpPjppDzoo/s640/Markt_KKC%20004.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 13. September 2010, 12:34:45
@mfritz

Ja, gerade ich als Isaaner sollte wissen, was ich esse, aber auch als nicht Isaaner würde ich das wissen.

Habe extra noch mal meine Frau gefragt. Es wird immer gebraten! Mag sein, das es Thais gibt, die das roh essen, aber normal nicht.

Manche marinieren es auch, bestimmt ist das auch Orts abhängig.

Wie gesagt, ich würde nie etwas essen, was roh ist!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Patthama am 13. September 2010, 12:50:53
Hallo
Boehm,du liegst nicht ganz richtig.Viele Isaanis essen ihr Laab tatsaechlich oft roh. Ich bin auch ein Laab-Fan,aber so wie du auch,esse ich hier kein rohes Fleisch.Wenn wir im Restaurant Laab bestellen,uebrigens mein Faforit ist Laab-Pet(Ente),dann verlangt meine Frau,dass das Fleisch schnell im Heissen Wasser abgeschreckt wird,oder kurz im Wok erhitzt wird.Zuhause wird das Fleisch immer kurz in Wok angebraten.Ich denke mal,dass es bei dir aehnlich gehandhabt wird.
Und nun( enn Guete)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Patthama am 13. September 2010, 12:53:44
So,nur noch eine Frage? Was hat Laab mit dem Thema Regen ohne Ende zu tun?
Uebrigens bei uns hat es heute Nacht auch wieder kraeftig gekuebelt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 13. September 2010, 13:17:10
@Patthama


Ja, so wird es sein.

Habe ja auch nicht bestritten, dass es das nicht roh gibt, nur, dass es da wo wir essen gehen, oder zuhause,
immer gebraten oder kurz abgekocht wird.

Ich esse auch super gerne Larb, alle Sorten, aber am liebsten Bla.

So, und das hat in der Tat nix mit Regen zu tun. Vielleicht verschiebt es freundlicherweise ein Mod in den Hbbyköche Thread!

 [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 12. Dezember 2010, 20:16:42
hat eine ne Ahnung , wie das hergestellt wird ?

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/TQS6dm87PmI/AAAAAAAAFSg/A3Sk1PU2Oxg/s800/DSC03955.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 12. Dezember 2010, 20:20:41
Poo Phat Pong Kari curried soft shell crab with eggs & onions

(http://lh5.ggpht.com/_43ruldInaB8/TQS6cTLLBKI/AAAAAAAAFSY/g7z6WzS5iR0/s800/DSC03957.JPG)

natuerlich mit frischen Som Tam Thai

(http://lh4.ggpht.com/_43ruldInaB8/TQTDiCQTByI/AAAAAAAAFSk/aAL8mp72Vss/s800/DSC03959.JPG)


tja , Schnittchen kann nicht NUR schoen sein !

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/TQS6dG8hLzI/AAAAAAAAFSc/AVrBw3rWAn4/s512/DSC03956.JPG)

Sie kann auch toll kochen !  }} ;} ;} ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 14. Dezember 2010, 22:53:39
neues Produkt am SATO thai Himmel

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-25/fe0aa374471dcab3d70659c8643b8565.JPG)

8,5 % aus Korat

Geschmacklich fast gleich Siam sato , nur 1 THB teurer ! :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 15. Dezember 2010, 07:01:54
 [-] was ist das, weihnachtsbockbier, 8,5 proz , 2 Flaschen davon und der Santa Clause kommt , bzw du hoerst die Englein singen  {;
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 16. Januar 2011, 21:12:20
Heut gabs zur Abwechslung mal was anderes

Rehbraten mit Spaetzle und Blaukraut  :P

(http://farm6.static.flickr.com/5002/5360304536_65d10caa39_b.jpg)

Das Rehfleisch ( ca. 100 - 150 Baht / kg ) haben wir auf einem bei Thais sehr beliebten Markt (  Thung Kwieng ) zwischen Lampang und Lamphun ( Highway 11, naehe Khun Tan ) gekauft.

Dort gibt es auch noch allerhand exotische Sachen wie Honigwaben und Wildschwein.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 16. Januar 2011, 21:17:29
Wo bekommt man den in TH Reh??

Habe schon viel Fleisch aus Australien oder Neuseeland gesehen, aber Reh? ???

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 16. Januar 2011, 21:25:07
@boehm

Hab gerade meinen Beitrag aktualisiert. Schau nochmal zurueck.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 16. Januar 2011, 21:27:36
...oder bei  http://www.siammakro.co.th/main/en/contact.php   ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 16. Januar 2011, 21:47:43
Aha, danke, Makro, werde ich am Donnerstag mal schauen.

Der Markt bei Lampang ist etwas weit weg, habe dort aber 2 Schwager, wenn die mal wieder herkommen,

sollen sie mal einen Riegel mitbringen...., gute Idee mit Reh, mal eine Abwechslung!!

 [-] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 16. Januar 2011, 22:37:42
Hier der Link von einer Rehzucht bei Korat - hat auch eine Filiale in Bangkok, naehe U-bahn Station Hua Lampong ( Bangkok Center Hotel ) "Kwang Sawadee Restaurant" ( ร้านกวางสวัสดี )

http://soclaimon.wordpress.com/category/%e0%b8%84%e0%b8%b3%e0%b9%81%e0%b8%99%e0%b8%b0%e0%b8%99%e0%b8%b3%e0%b8%81%e0%b8%b2%e0%b8%a3%e0%b9%80%e0%b8%a5%e0%b8%b5%e0%b9%89%e0%b8%a2%e0%b8%87%e0%b8%aa%e0%b8%b1%e0%b8%95%e0%b8%a7%e0%b9%8c/%e0%b8%81%e0%b8%b2%e0%b8%a3%e0%b9%80%e0%b8%a5%e0%b8%b5%e0%b9%89%e0%b8%a2%e0%b8%87%e0%b8%81%e0%b8%a7%e0%b8%b2%e0%b8%87/ (http://soclaimon.wordpress.com/category/%e0%b8%84%e0%b8%b3%e0%b9%81%e0%b8%99%e0%b8%b0%e0%b8%99%e0%b8%b3%e0%b8%81%e0%b8%b2%e0%b8%a3%e0%b9%80%e0%b8%a5%e0%b8%b5%e0%b9%89%e0%b8%a2%e0%b8%87%e0%b8%aa%e0%b8%b1%e0%b8%95%e0%b8%a7%e0%b9%8c/%e0%b8%81%e0%b8%b2%e0%b8%a3%e0%b9%80%e0%b8%a5%e0%b8%b5%e0%b9%89%e0%b8%a2%e0%b8%87%e0%b8%81%e0%b8%a7%e0%b8%b2%e0%b8%87/)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 16. Januar 2011, 23:45:19
Dort gibt es auch noch allerhand exotische Sachen wie Honigwaben und Wildschwein.
Es gibt dort noch viel mehr exotische Sachen wie z.b. div. Reptilien oder Wildkatzen, allerdings seit einigen Jahren nur noch unter der Ladentheke und nur am frühen morgen. {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 27. Februar 2011, 16:56:00
Heut gabs mal wieder Lasagna  :-*

(https://lh4.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TWofAj3Li6I/AAAAAAAAAH8/hlPu5ipw0Zc/lasagna.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TWoeng9Y4pI/AAAAAAAAAHw/swRpX-EvV2A/lasagna-3.jpg)

... und wenn man schon dabei ist, gleich auf Vorrat produziert  ;)

(https://lh6.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TWoeo9csa6I/AAAAAAAAAH4/BSi35rK39CI/lasagna-pack.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ozone am 28. Februar 2011, 12:21:26
 :-*

Mach mal so ein Schälchen (lieber 2   :-)) nach ganz hinten im Tiefkühler. Lass Dich dann wissen, wann wir das nächste Mal in BKK aufschlagen.  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 28. Februar 2011, 12:27:54
aktueller Blick in einen Thai Küchenschrank ...

(https://lh6.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/TWoaRxNkWdI/AAAAAAAAAPg/DKq2n3ZWxT8/s912/DSC00300.JPG)

Pla Ra  :o  :o  :o
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 03. März 2011, 10:45:12
Mahlzeit Leute

(https://lh3.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/TW8OWp2ZyXI/AAAAAAAAAVk/QHU8UttYFrI/s912/DSC00423.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 03. März 2011, 17:37:05
die Ölknappheit nicht nur auf den internationalen Märkten !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-26/14abd94db07d33f4ad18cbef1735f8e2.JPG)

nein , auch im Carrefour ist EBBE !

heute , 17.00 Uhr
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 03. März 2011, 18:23:39
...geht schon dieganze Zeit so  {+ 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 05. März 2011, 19:34:22
Heute gabs mal Steak + a weng Gruenzeugs - zz gibt es im Villa Market weissen Spargel, ca. 150 Baht pro 500g.

Ist eigentlich ok, aber die 3cm am Ende sind schon ein wenig holzig ... ( besser wegschneiden )

(https://lh5.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TXItBztnpDI/AAAAAAAAAIY/W0TdxD0f0jA/steak.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 05. März 2011, 20:10:17
Der Spargel sieht prima aus, wenigstens nicht die dünnen Bleistifte, die man gelegentlich in CNX kaufen kann. >:(
Vor ein paar Jahren, gab es bei Makro tiefgefrorenen Spargel aus China, der war klasse zum Überbacken und auch preislich völlig ok.
Gibts es leider, vermutlich mangels Nachfrage, schon ein paar Jahre nicht mehr.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2011, 22:01:16
also ich hätte zum Merlin Fred noch paar Lekkerlies bei zu steuern !

gerade frisch gemacht

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/5449bbce3d1ad9fe198050563274d7ad.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TiT am 22. März 2011, 22:04:52
Sind das etwa Hühnerfüße??
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2011, 22:06:24
was sonst ?  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TiT am 22. März 2011, 22:11:33
Mit so was hat mich mal ganz am Anfang mein heutiger Schwiegervater traktiert - hatte wohl die Hoffnung, daß ich dann wieder von seiner Tochter ablasse. Hat aber genauso wenig gefruchtet wie die später gereichten Entenzungen, Enten-Patschfüßchen in dicker, klebriger brauner Soße, Quallensalat mit Sesamöl (den mag ich seitdem sogar - ab und zu jedenfalls), Fischmagensuppe und noch ein paar andere Dinge, wo ich mir bis heute noch nicht klar drüber bin, was das eigentlich genau war. Vielleicht besser so...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2011, 22:16:41
es ist angerichtet ...

Chicken Feet

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/577f94a7babac0f23b607ae11d4a413a.JPG)

Pla det diau

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/7c2e4be7a68a7531114f32211f089bb5.JPG)

 ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 22. März 2011, 22:18:46
Fischmagensuppe und noch ein paar andere Dinge...
Probier mal den Fischmagen deepfried......yummie }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TiT am 22. März 2011, 22:21:15
Glückspilz! Bei mir waren die Hühnerfüße damals gekocht und sauer eingelegt. Zum Glück bin ich da abgehärtet, denn wir Schwaben kennen da eine ähnliche Scheußlichkeit: Ochsenmaulsalat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ochsenmaulsalat
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2011, 22:22:53
yep , die sauer eingelegten , oder in ner Curry suppe ... {/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 22. März 2011, 22:29:22
Chicken Feet !
habe die mal gekocht serviert bekommen   --C

ausser mit Haut eingewickelte Knorpel und EINER Kralle gabs da nichts....

servieren sie mir seither nicht mehr   C--

Ich geh da nach dem Motto, wenns noch Brust uebrig hat brauch ich keine Fuesse...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 22. März 2011, 22:29:44
Erinnert mich irgendwie an Helmut Kohl..... Fränkischer SAU Magen..... [-] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 22. März 2011, 22:32:14
Ich werde es nie vergessen....

1999 in Phuket/Patong, ein kleiner Mittagsspaziergang am Ende der Bech in Höhe Bangla.

Da kommt mir eine Thai entgegen, einen Suppenteller in der Hand mit klarer Brühe, darin stand ein Hühnerfuß.

Ich konnte es kaum glauben...Hühnerbouillon mit Einlage. .. :] :] :]

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 22. März 2011, 22:34:13
BM,
da Esse ich dann doch heute Abend,lieber
Wurstsalat. }} ;}
Eine Portion aus Bayern,und eine aus der Schweiz mit Käse. }} }}
Die Füße sind fürn Hund,die kann der Gong fressen. :D :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 22. März 2011, 22:35:37
Eines der großen Mysterien....menschliche Füße sind unrein, und man streckt besser keinem Thai die Füße entgegen,,,,,aber die Treter der Hühner sind eine Delikatesse....amazing Thailand. ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2011, 22:37:02
mein ( fast ) Mitternachts Snack

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/5a0bacf8c62030ad206dc0a64faf0024.JPG)

Schnittchen ist sooo lieb !  :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 22. März 2011, 22:46:25
Sieht echt lecker aus, Lachs dabei??
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. März 2011, 22:47:32
keine Ahnung , glaub nicht , lt Misses grosser lokaler Fisch
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 22. März 2011, 22:54:34
ohne Kopp serviert ?

Guter Service !!
Mahlzeit   ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 23. März 2011, 06:19:24
Der "kopplose" ist ein (sonnengetrockneter) pla salit

ปลาสลิด (http://www.google.co.th/images?hl=th&q=%E0%B8%9B%E0%B8%A5%E0%B8%B2%E0%B8%AA%E0%B8%A5%E0%B8%B4%E0%B8%94&um=1&ie=UTF-8&source=univ&sa=X&ei=Ki2JTe_2C4jOvQOmpo3GDg&ved=0CDkQsAQ&biw=1366&bih=575)

greetz - KS - TW   :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 23. März 2011, 08:20:53
Der "kopplose" ist ein (sonnengetrockneter) pla salit

mit vielen kleinen Graeten, meine Frau mag ihn gerne, ich stehe eher auf fritierten Fisch mit Knoblauch:

(https://lh4.googleusercontent.com/_veDRjyA_d2Q/TYlKo2RnqoI/AAAAAAAAA2A/GG88SuM-tNs/s400/20080101_0813.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 23. März 2011, 08:34:17
Heute gibts vegetarisch. Für mich als bekennender Tierkadaververwerter immer wieder eine Überwindung. :D

Sieht Sch***** aus, schmeckt aber
(https://lh4.googleusercontent.com/_bDCgl72bIN8/TYlMEsFw47I/AAAAAAAAAr0/OX2Z9bb9vLg/s400/DSC04647.JPG)
"Bunte Nudeln an einem bunten Allerlei aus hausgemachter Pesto"
Tomatengeschreddertes, Knoblauchmatsch und Basilikumpesto aus Chili, Basil, gerösteten Erdnüssen und Olivoil :-*

... und das zum Frühstück ... ;D

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 23. März 2011, 08:47:07
das wichtigste fehlt aber noch:

eine Tasse Kaffee  ;}

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. März 2011, 08:52:42
Besser ist ne Tasse Schwarz Tee , aus Bangla  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TiT am 23. März 2011, 15:12:23

Schwarz Tee , aus Bangla

Der mit der leichten Müllnote?

Komm ich nur gerade drauf, weil ein guter Bekannter von mir, den das harte Arbeitsleben immer wieder zu monatelangen Bangla-Desh-Aufenthalten zwingt, dieses Land mal als "einen einzigen riesigen Mülleimer, den gottseidank wenigstens ab und zu mal das Meer gründlich ausspült" beschrieben hat.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. März 2011, 15:15:32
als alter Teetrinker muss ich sagen ,

der Schwarztee aus bangla ist mit einer der Besten ... OHNE Müllnote im Abgang !  ;}

(http://utshob.com/images/medium/Ispahani%20Bag%20In%20Bag%20Tea%20Bag%20100g%2076.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TiT am 23. März 2011, 15:23:44
Interessant - trinke ja selbst auch gern Schwarztee, drum werde ich mir das merken.

Ein bißchen Zweifel habe ich aber dennoch - nämlich, was die Belastung dieses Produktes mit Schadstoffen und Umweltgiften angeht. Bin da halt schon zu lange in der Test- und Untersuchungs-Branche, als daß ich noch so recht glauben kann, daß in einer weitgehend belasteten Umgebung ein unbelastetes Produkt erzeugt werden kann.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 24. März 2011, 17:07:52
Nach Kalli's Aussage in der letzten Kocharena , soll es ja 1000 Arten an Mangos in TH geben . Habe gerade wieder eine Neue entdeckt ...

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/6496a54ba8e3492a63bac9b101751233.JPG)

Gelb innen , aber fest wie die Grünen ,,, und nur leicht süß !

ansonsten immer nur die Grasgrünen !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/e4a770f373d37ae98703e12b16e22caf.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 24. März 2011, 17:23:20
60 Baht kaufe ich keine Mangos
Im Isaan nur 30 Baht
Aber der Isaan ist nicht dein Ding BH .
fg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 24. März 2011, 17:36:55
@ rampo

es geht hier nicht um den Preis ! klar gabs da auch die Grünen für 30 THB .... aber diese besondere Sorte kostet halt 60 .... und das ist sie mir wert !

im Norden hab ich meine eigenen Mango Bäume und sogar ne rießige Longan Farm ... also diese sachen sogar gratis !

Isaan an sich ... nein Danke !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 24. März 2011, 19:11:36
BM du bist Farma.
Dan bist du ein Kolege,oder war das ein Witz.
fg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 24. März 2011, 19:21:54
sorry , ackerbau und Viehzucht überlass ich alles Schnittchens Anhang ! Jedenfalls haben die da einige zig Rai an Farm mit Longans und Mango
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 24. März 2011, 19:38:15
BM  wo ist Norden
Und ein par Fottos von der Agra ,ohne   Schnittchen
fg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 24. März 2011, 20:16:28
iregendwo bei Chiang Kham

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/1be5e73ee8a7330407a0ee64690583f9.jpg)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/f47ad8e73f25ea5a83e76c8cc2547870.jpg)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-27/7afd9826968bef8893abdde471962225.jpg)

die haben einen Vertrag mit ner Konservenbude und letztes jahr gutes geld verdient
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 24. März 2011, 20:26:34
BM sehr schoen Danke
Was ist los du gehst sehr aus der Reserve.
Wen du in der naehe von KK bist hast du ein Bier frei .
Normal sagt man im Forum in TH kann kein Falang Geld machen ,aber ausnamen bestaetigen die Regel.
Man kann man braucht nur die Richtige.
fg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: hmh. am 24. März 2011, 21:05:23
es geht hier nicht um den Preis ! klar gabs da auch die Grünen für 30 THB .... aber diese besondere Sorte kostet halt 60 .... und das ist sie mir wert !

Sehr richtig, es gibt dutzende Sorten mit unterschiedlichen Preisen. Es gibt außerdem auch teure "Grüne" sorten. (Die "Grünen" werden übrigens nie reif gegessen und umgekehrt)

Ich habe kürzlich in Sampheng drei Stück einer besonders riesigen Sorte mit winzigem Kern von einem fliegendem Händler gekauft zu 100 Baht pro Kilo. Eine Köstlichkeit! Auch die holde Gattin war begeistert über den zarten zuckersüßen Schmelz und hat sich beschwert, daß sie nur noch einen Mango abbekommen hat.

Auch Aprikosen und Pfirsiche in Europa sind keineswegs gleich, schon gar nicht preislich. Die billigsten werden gerne über Aldi, Rewe usw. an die deutschen Geiz-ist-geil-Konsumenten verkauft, die besten Sorten essen Franzosen und Italiener selbst oder verkaufen sie höchstens noch zum doppelten Preis in die Schweiz.  8)

Auf dem Rückweg von Zürich in Richtung Kreuzlingen/Konstanz fahre ich immer Landstraße (schon um die Vignette zu sparen, ha ha) und gehe dann in der Schweiz bei Aldi zum Beispiel immer noch Bananen einkaufen.
(Außerdem nehme ich in Kreuzlingen immer noch einen Sechserpack Ramseier mit, allerdings nicht von Aldi, sondern von meiner Lieblingstankstelle }} )
Ich weiß nicht warum, aber in der Schweiz gekauft schmecken zum Beispiel Bananen und vieles andere Obst einfach besser als in Deutschland.  :o
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 06. April 2011, 20:47:53
Und weil heut Feiertag ist gabs selbstgemachte Pizza  :-*

(https://lh6.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TZxtuo_bWOI/AAAAAAAAAJM/gU9EYERLPjk/pizza-1.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TZxt7GbEb4I/AAAAAAAAAJU/PMufCU1F244/pizza-3.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TZxt0ZvTG6I/AAAAAAAAAJQ/ZNXss3TYz4U/pizza-2.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 06. April 2011, 21:07:42
Mann, Mann, Mann! Da läuft einem aber das Wasser im Munde zusammen!

Ich mußte mich heute mit einem "farmersearlypiece" zufrieden geben!

 :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 07. April 2011, 03:17:12
 ;} 


Sieht so aus , als ob die Katze  schon den Rohzustand  gerne vorkosten wollte... :P
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 07. April 2011, 21:21:53
Mal etwas Jakisoba zwischendrin ... ist einfach und schnell zu machen und schmecket auch   :P

(https://lh6.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/TZ3HsfU3iBI/AAAAAAAAAJk/OAyVcqCyR3I/s640/yakisoba.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 01. Mai 2011, 21:28:15
Heute ists mal Lamm geworden  :-*

(https://lh3.googleusercontent.com/_Ga8Xhxc02E0/Tb1o_5mCBtI/AAAAAAAAALw/zjn5U9ssZho/lammbraten.jpg)

Der Rest vom Fleisch kommt morgen nochmal in den Ofen und dann gibts Kebap  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. Mai 2011, 21:32:09
(https://lh4.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/TW0CTjqsXnI/AAAAAAAAATk/OcnLT76xXqQ/s912/DSC00393.JPG)

Nr 10 im BG / soi 7

Best Bratwurst in Town !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. Mai 2011, 22:22:02
Gulasch ala BM

(https://lh6.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/Tb15Zw6hpnI/AAAAAAAABII/9l761SRhd_4/s800/SDC15528.JPG)

hat bis jetzt jede Frau beeindruckt !

(https://lh3.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/Tb15awuGE2I/AAAAAAAABIM/MHJpQETnCss/s800/SDC15529.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 01. Mai 2011, 22:44:23
 ;} Machen wir auch oefters - und den Thais schmeckts  :P

Gemeinsam mit Gerichten wie Schaschlik oder Gefuellte Paprika passt das super mit Reis zusammen und wird durch eine Extra-Ladung Chilli sofort TH-kompatibel  {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 01. Mai 2011, 22:52:08
im Carrefour gibts SoyaPaste aus Korea .... stehen lassen , bis sie Schwarz ist ! 

wird nicht schlecht , aber bringt Farbe ins Essen !  Lekker !  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. Mai 2011, 11:54:01
Brunch @ home

(https://lh5.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/TcN9piTPLPI/AAAAAAAABJA/ucuC0D3rfQQ/s912/DSC05410.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. Mai 2011, 13:46:35
Neu auf dem Thai Markt von Khao Shong

(https://lh6.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/TcOXzU5JfbI/AAAAAAAABL8/G7LhB68vTtk/s576/DSC05411.JPG)

18 % Kaffee !!!

(https://lh5.googleusercontent.com/_jnh2Oy65Iio/TcOX1FU1XoI/AAAAAAAABMA/6vT1HRr8pmc/s1024/DSC05412.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 23. Mai 2011, 11:51:08
Mein Tsatziki  ;)

Zutaten:
1 kleiner Becher ungesüßter Naturjoghurt (in CNX nur bei Rimping, Carrefour und gelegentlich bei Tops erhältlich)
5 große Knoblauchzehen
1 mittelgroße Zwiebel oder Schalotte
1 Gurke
Salz + schwarzer gemahlener Pfeffer
...und ganz wichtig, frische Pfefferminzblätter aus dem Garten oder vom Markt
Optional, noch ca. 1 Eßlöffel Sahne, wenn man gerade etwas im Kühlschrank hat, muss aber nicht sein.

(https://lh4.googleusercontent.com/_Wkj3WJLC3OQ/TdnKF2X7euI/AAAAAAAAAQU/CNMCSABMMDo/DSC01540.JPG)

Die Zwiebel und ca. 1/3 der Gurke würfel ich, und press sie mit dem Knofi durch die Knoblauchpresse.
Der Rest der Gurke wird der Länge nach geviertelt und dann in kleine Scheiben geschnitten. Die Minzblätter werden fein gehackt.
Den fertigen Tsatziki am besten ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

(https://lh6.googleusercontent.com/_Wkj3WJLC3OQ/TdnKvIb4QTI/AAAAAAAAAQY/WLBTil2tQKY/DSC01541.JPG)

Passt super zum BBQ oder Frikadellen, Cevapcici, Bifteki ect.

(https://lh5.googleusercontent.com/_Wkj3WJLC3OQ/TdnLJ1P0ZpI/AAAAAAAAAQc/Od1S-50tyqQ/DSC01542.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 23. Mai 2011, 14:20:53
Sehr Lecker!

Kann ich bestätigen!

 ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 23. Mai 2011, 14:32:24
Uwe, wenn du Lust und Zeit hast, dann komm doch heute abend vorbei, ich mach eh den Grill an..... leider nur für mich, die Mädels essen Local Food.
Ich sorg fürs Futter...du kümmerst dich um die Hefekaltschalen. C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 23. Mai 2011, 21:23:38
So ein zufall  ;D

Habe erst am samstag Tsatziki gemacht.
Allerdings aus 2 kg gurken u. mit 2 bund dille - auch CNX - hamse alles verputzt  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 23. Mai 2011, 21:34:53
Peppermint Rulez. ;] [-]
http://www.youtube.com/watch?v=-4X3KGh7s9A

Spaß beiseite...Dill werde ich auch mal testen. }}
Habe auch schon mal angedacht, dem Ganzen noch eine fruchtige Note (testweise) zu verpassen, z.b. mit gepreßtem O-Saft. :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 28. Mai 2011, 19:54:39
>>Der Rest vom Fleisch kommt morgen nochmal in den Ofen und dann gibts Kebap

Kleiner Nachtrag  ;)

(https://lh6.googleusercontent.com/-DeJ57KC2di4/TeDuXp-zjMI/AAAAAAAAAMM/ujMWn1zyOMc/kepbab.jpg)

Zum Tsatziki mache ich eigentlich auch Dill rein + einen Teeloeffel Olivenoel und noch ein wenig Paprikagewuerz

Dazwischen gabs mal ein wenig Pad Thai  :-*

(https://lh4.googleusercontent.com/-4mGB1KldePg/TWoel1T-AuI/AAAAAAAAAHk/1GLwyTchUJI/168152_1269262389487_1767687678_482971_369717_n.jpg)

und heute wurden meine Spargel Mitbringsel aus DE mit ein wenig Steak serviert  ;}

(https://lh4.googleusercontent.com/-w8cs43q3AVc/TeDuQTXu5II/AAAAAAAAAMI/Y7zWPSmIdlw/steak2.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 28. Mai 2011, 20:07:45
Ich habe gerade mein Gai Pad Met Mamuang fertig, aber bei dem Anblick von dem feinen Spargel bekomme ich gleich wieder Hunger. ;] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 28. Mai 2011, 20:24:08
Hallo Tom, sieht alles sehr lecker aus   {*  {*

war das Bier zu diesem Zeitpunkt noch im Kuehlschrank  ?     ;]        [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 28. Mai 2011, 20:28:55
Tom,

was ist denn das in der Kartoffel?

 ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 28. Mai 2011, 20:36:54
@Uwe

Der Rest von der Kraeuterbutter welcher nicht auf dem Steak gelandet ist , gibt es bei Foodland - schmecket eigentlich ganz ok  :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 28. Mai 2011, 20:58:40
Tom,
ich dachts mir schon. Sah mir nur ein wenig dunkel aus. (ev. mit Worcestersauce drin!)

Foodland haben wir in CM nicht, aber man kann sie ja auch selbst machen.

Sah aber alles richtig lecker aus.

Mein Spargelessen war vor 2 Tagen in BKK. Das hat aber nix mit "Hobbyköchen" zu tun.

Schönes WE  noch!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 26. Juni 2011, 13:59:52
(https://lh3.googleusercontent.com/-uju09n87G3A/TgbWwxf1ZvI/AAAAAAAAAMc/cBy-qlUXp5Y/schweinshaxe-2.jpg)

Gestern gabs mal wieder Haxen  ;} - aber irgendwie werden die Schweinchen-Beinchen vom BIC C auch immer teurer und kleiner  >:
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 26. Juni 2011, 14:18:53
@tom-bkk

Schaut sehr lecker aus.

Frage : so gekauft oder selbst zubereitet ?

Meine Schwaegerin macht sie auch dann und wann.Sind ganz gut aber leider nicht knusprig.

Wenn du sie selbst zubereitest,lass mich wissen wie.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 13:43:45
der Vorteil eines Single Haushaltes ist wiederum , ich kann so kochen wie MIR es schmeckt !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-29/846a850bd05dd799fd4c73f4dd8e8894.JPG)

nur zum Abwasch waere dann natuerlich Hilfe hilfreich !  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 16. Juli 2011, 13:58:25
Im Home Pro, Global House und Power Buy gibt es gute Geschirrspüler. gar nicht so teuer!

Das Einräumen in den selbigen wird Man(n) doch wohl selber schaffen.... C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 16. Juli 2011, 17:52:35
BM,

da musste noch ein paar gequirlte Eier drüber gießen, dann haste das schönste

„Spaghetti-Schinken-Omelett“!

Etwas Tomatensauce paßt auch noch dazu, ev. mit Trockenchilli angereichert!

Lg

Uwe


 :-)

PS:  der Vorteil eines Single Haushaltes

Hab ich was verpaßt?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 18:09:39
@ UL

Wie immer !  --C

Da kommt noch Parmesan lokal drüber und noch Knorr italienische Kräuter ran ....mmmmmH  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 19:25:13
mann gönnt sich doch sonst nix

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-29/f9e44b044d0a2053bc47c294d6d40f34.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 20:07:50
ich wusste es ...

Europäer wie „gemacht“ zum Alkoholtrinken

sie eher dafür „gemacht“ sind, fettiges Essen zu verspeisen und Alkohol zu trinken als Asiaten

http://de.nachrichten.yahoo.com/europ%C3%A4er-wie-%E2%80%9Egemacht%E2%80%9C-zum-alkoholtrinken.html
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 20:30:34
(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-29/d160964f77527ec8968971ae93edb634.JPG)

Prost !  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 16. Juli 2011, 20:35:47
BM!

Hör jetzt auf damit!

Das sich an zu sehen ist ja schlimmer als Heimweh!

 :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 20:37:54
Das sich an zu sehen ist ja schlimmer als Heimweh!

 :'(

nun weißt du , warum bei mir nie Heimweh ( was ist das ?) aufkommt ! Ich habe alles  }}

aber wart ab , wenn ich morgen wieder die Bratpfanne raus hole  
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juli 2011, 21:00:24
zum Goldhauch gehoert aber noch ein guter Espresso und das richtige Glas fuer das edle Birnengetraenk
.... und dann stimmt es !

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Juli 2011, 21:05:46
Espresso haette ich noch .. den guten handgemachten aus Viet land .

aber der Aufwand  {+  und ich bin kein Kaffe freak !  trink lieber nen Gold mehr !   [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juli 2011, 22:57:44
Wie waers mit nem gebrauten indonesischer Herkunft?
Hab da noch nen Beutel von meinem Kumpel aus Jakarta, Problem, den kann man nicht austrinken, Satz bleibt in der Tasse, aber prima Geschmack.

Ein edles Waesserchen und ein guter Kaffee... eine Beziehung fuers Leben    }}


 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 17. Juli 2011, 13:38:36
Die Pfannen sind vorgewärmt , los gehts ...

Kartoffelpfannkuchen ala BM


jetzt haben die schon Sticker auf jeder Kartoffel  {+

(https://lh3.googleusercontent.com/-0svKCfC7EXw/TiKBNZbv5MI/AAAAAAAANx4/UY9oyyKZS6c/s640/SDC16270.JPG)

Zutaten...

(https://lh5.googleusercontent.com/-bBSjveKUPY0/TiKBOrYk4gI/AAAAAAAANx8/BWj2cNIP8-M/s640/SDC16272.JPG)

schön mit der Handreibe reiben und alles mixen

(https://lh5.googleusercontent.com/-VzyJ8iqdXiE/TiKBP8rjaJI/AAAAAAAANyA/q9TO_1QsjU4/s640/SDC16274.JPG)

ab in die Pfanne ...

(https://lh4.googleusercontent.com/-qoP1T-vzeXc/TiKBRNMdadI/AAAAAAAANyE/6EydU9kPXgU/s640/SDC16276.JPG)


Mahlzeit Kollegen !

(https://lh6.googleusercontent.com/-YM83r_KIVoQ/TiKBS1FMtKI/AAAAAAAANyI/wxlKlgPihC4/s512/SDC16277.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 17. Juli 2011, 13:45:39
@ BM  :D :D :D steht doch drauf, das ist der Kartoffelwächter, das ist der Schutz gegen Ungeziefer wenn die das lesen wissen die da ist außer dem Tot (für das Ungeziefer) nix zu holen  :]  ]-[ ]-[.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Shortie † am 17. Juli 2011, 22:30:38
@BM

Sieht ja lecker aus,aber sind das 7-8Knoblauchzehen,für 3Kartoffeln :o??
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 17. Juli 2011, 22:55:35
Na klar, Shortie.   ;}   Die Kartoffeln sind ja auch viel grösser als die Knoblauchzehen.

Bei der beliebten Schokolade "Knoblauch-Nuss" schauts dagegen ganz anders aus. Da nimmt man genauso viele Zehen wie Haselnüsse.
Man muss aber genau zählen, sonst schmeckt es nicht.  :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 17. Juli 2011, 22:58:57
SCHOKOLADE...., Knoblauch Nuss, am besten noch mit viel Chili.....

Sollte mal das Rezept an Lindt schicken..... [-] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 17. Juli 2011, 23:10:18
Zitat
Kartoffelpfannkuchen ala BM

 }}  ;}

Ich wuerd mir da aber trotzdem noch etwas Apfelmus drauftun, sieht trotz der Bierbeilage ein wenig trocken aus  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2011, 07:50:36
@ tom

bei der Menge an Zwiebeln noch AeppelBrei drauf  >:(

du bist abartig !

ich mach da paar Butterflocken drauf , dann rutscht es besser ! {{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Juli 2011, 17:00:18
@ michel,
was gibt es denn heute bei dir zu Essen. ??? ??? Reibekuchen,mit Knoblauch. :D :]
Mache gleich mal Fodo für dich. :D :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2011, 17:11:56
Shit , falsche Camera bei , Memory Stick  {+

Fried Cana with pork and Nüa det Díau ! }} und Beer. Lao ... Sot !  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Juli 2011, 17:45:18
Mahlzeit. [-]
(http://666kb.com/i/bvb22vjlb943vif4n.jpg)
Aber das getränkt,ist nix für dich. :D :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2011, 17:52:35
Auf Diät ?

Doch ! Yoghurt Drink mit Blueberry in TH , kommt gleich nach Bier ! Hab ich immer im Haus !  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Juli 2011, 17:59:00
Auf Diät ?
Ab 9 August in der Pampas. C-- C--  für 3 Wochen. C-- C--
Braucht jemand Sauerkraut. ???  :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2011, 18:07:55
Braucht jemand Sauerkraut. ???  :]

JA ! Mildessa mit Chilli ! Aber kein abgelagertes !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. Juli 2011, 18:43:05
JA ! Mildessa mit Chilli ! Aber kein abgelagertes !

Mit Chilli. ??? ???
http://www.hengstenberg.de/de/rh.php/produkte/mildessa_sauerkraut
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2011, 18:54:18
Zitat von: Isan Yamaha link=topic=2046.msg1011102#msg1011102 date=

Mit Chilli. ??? ???
http://www.hengstenberg.de/de/rh.php/produkte/mildessa_sauerkraut

Das ist ja das Problem ... Es gibt es nicht mehr  {[
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 18. Juli 2011, 21:53:20
Zitat
du bist abartig !

Ich hab nen Saumagen - aber bei etwas weniger Zwiebeln passt das schon ... und normal gehoert das zu Kartoffelpfannkuchen (wie auch immer das noerdlich des Weisswurstaequators heissen mag)   ;)

Zitat
Doch ! Yoghurt Drink mit Blueberry in TH , kommt gleich nach Bier !

zu Bratwuersten mit brauner Tunke  ??? ... dir grausts aber auch vor garnix  :D

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2011, 22:30:26

zu Bratwuersten mit brauner Tunke  ??? ... dir grausts aber auch vor garnix  :D



Jeder wie es schmeckt  }} aber die Würste sind schon optisch nichtmein Ding
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 18. Juli 2011, 22:32:15
Ganz genau, Chefkoeche unter sich  C-- }} {*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: DWTV am 19. Juli 2011, 00:28:42
der thread heisst: HOBBYköche unter sich.
und das ergebnis ist eindeutig!!! wenn man sich die bilder so anschaut, dann erinnert das doch eher an "junggesellen"-gerichte, die vor lauter hunger "irgendwas" zubereiten, um satt zu werden. .
ledersteak, frittierte trockenhaxe, nudelpfanne, bratwurst mit sauce aus der tüte (ohne kartoffelbrei und ohne sauerkraut!!!), reibekuchen mit knoblauch (!!!)
da fehlt eigentlich nur noch der stramme max: schinken- oder mettwurstbrot mit 3 spiegeleiern und gurken oder die tomatensuppe aus der tüte. .

und manche der chefköche scheinen sogar noch stolz darauf zu sein :] :] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 19. Juli 2011, 06:21:28
Mensch, DWTV 

So ein gemeiner Beitrag  :o    :D
Dann bleib doch bei Deinem thailändischen Insekten-Pfanderl mit vergorenem Gemüse an Eidechsen-Haschee mit Knoblauch-Sahnehäubchen!
Ich sag nur: der reine, blanke Neid!  ;]

Oder anders gesagt:
Als DACHler in Thailand muss man und will man oft mächtige Klimmzüge am Herd absolvieren, um den häufigen Heisshunger auf gewohnte und liebgewonnene kulinarische Genüsse zu stillen.

Und wie erfüllst Du Dir diese Wünsche? Lässt Du kochen oder bruzzelst Du auch selber?  ???
Trau Dich! Bring Fotos von Deinem verbrannten Kaffeewasser!


Gruss   Achim    [-]

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 19. Juli 2011, 06:49:11
 [-] Lothar, wenn Du kannst, bring mir 2 Portionen Sauerkraut mit,   {*   leckeren Schweinshaxen gibts im Big C dazu  ;}
Kochen, was ist denn das,  Nudelsuppe   ist angesagt  :-X
 kochen , na Spagetti  mit Bolongnaise , oder gute Grillstaeks  eingelegt  in Zwiebel Knochlauchsosse auf dem Tischgrill zubereitet , dazu Bratkartoffeln  und ein  [-]  lecker lecker  :P
Hab mir extra aus Germanien leckere Trockensuppen mitgebracht, kann man gut fuer  Sossen benutzen, Waldpilzsuppe, Champingion , usw.
mit Zwiebeln  und Knobi vorher angebraten ergibt es eine gute Sosse zu Nudelgerichten  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 19. Juli 2011, 12:44:00
@DWTV

Zitat
und manche der chefköche scheinen sogar noch stolz darauf zu sein

Da TH ab Samstag fuer mich erstmal als Expat Geschichte ist, werde ich dich auch nicht mehr mit unappetitlichen Bildern belaestigen ... darfst dir drauf ne Buechse aufmachen oder eine Tasse Mama Nudeln aufgiessen und bestelle deinem 5-Sterne Privatkoch beste Gruesse  >:
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. Juli 2011, 12:54:47
das war sowas von Ober lekker

(https://lh4.googleusercontent.com/-OizzUy_z4To/TiUaLrrU5fI/AAAAAAAAN2Q/T442TbxuZNM/s512/DSC00981.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Shortie † am 19. Juli 2011, 18:03:41
und manche der chefköche scheinen sogar noch stolz darauf zu sein :] :] [-]

Stell Du doch ersteinmal etwas besseres rein bzw überhaupt etwas ins Tipforum an Pics.

Zum  {/ ,da stellen Member Bilder ein,laden das ganze hoch(zt. zeitaufwendig in Los) und ein DWTW watscht mal gleich alle ab --C >:

Es kann nur der Neid sein,da bin ich mir sicher.
Ein armer,alter verbitterter Mann so kommst du rüber!

Man muss echt nicht alles schlecht reden,auch wenns mitunter Hausmannskost war,und?
Toms Sachen sahen sehr Lecker aus,BM-Gulaschtopf auch lecker,Ysaanmoped Tütenwürsten in Brauner Tunke auch ok..

Die Hauptsache ist und bleibt,das Leute weiterhin Bilder einstellen.

Dann kommt so ein Idi**,wie Du und gibt fiese Kommentare.
Mancheiner überlegt sich,ob er dann nochmal ein Bild hochlädt,wegen sonem Dwtv {[

Ich zanke mich schon germal rum,aber du DWTW musst anscheinend alles schlechtreden ??? welche Probleme hast Du bloss?
Auch da kann dir hier im medizin. Teil evtl. geholfen werden C--
Zb. welches Antidepressiva oder welcher "Stimmunsaufheller" ;) damit auch DWTV sich mal wieder freut :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. Juli 2011, 18:09:26
es darf auch gerne Fisch sein !

(https://lh3.googleusercontent.com/-7pYq9gd9WI4/SQwP_-QHJiI/AAAAAAAADoU/H5r--i6gR14/s640/Apartment%252520055.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: MIR am 19. Juli 2011, 18:36:58
Sieht lecker aus, und man bekommt hunger drauf.

Aber etwas viel Oel fuer meinen Geschmack. versuchs mal das naechste mal in Butter zu backen.

Gibt einen anderen Geschmack, mein Style ist dafuer Butter zu nehmen. [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. Juli 2011, 18:53:24
@ mir  bei mir kommt nur gutes Oliven Öl in die Pfanne ! Mag keine Butter !

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: MIR am 19. Juli 2011, 18:57:52
@BM  gutes Oliven Oel nehmen wir normalerweise auch, aber halt fuer Gewisse sachen nehmen wir auch Butter.

Das Du keine Butter mags, ist ja nicht schlimm, war ja auch nur ein Vorschlag. [-]

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 19. Juli 2011, 19:10:04
Olivenoel nehmen wir auch oft, gelegentlich aber auch Sonnenblumenoel oder die aus DE mitgebrachte Rama.

Fuer Schnitzel  :-* bleib ich aber bei der Butter  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: MIR am 19. Juli 2011, 19:11:10
Meine Frau hatte es das letzte mal mal wieder uebertrieben, Sie hatte gesagt wir goennen uns jetzt mal wieder was richtig gutes.

Sie hat fuer 10.000THB Kobe Beef im Supermarkt inBKK gekauft, und mit nach Hause genommen.

Die ersten Steaks hatte Sie in Oel gebraten, dann war das Oel alle und Sie Butter genommen.
In Butter gebraten schmeckte es noch besser, meinem Geschmack nach.

Soft Butter von Makro
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. Juli 2011, 19:45:06
Ich bin ein Fan hier von

(http://www.coupondad.net/blog/wp-content/uploads/2011/06/I-Cant-Believe-Its-Not-Butter.jpg)

Gibts aber nicht mehr im Villa Market
Titel: DIE WURST
Beitrag von: samurai am 19. Juli 2011, 20:48:35
Bin ja mit der Pommesbude aufgewachsen. Wenn Mutti nix Lust hatte zu kochen gabs 2.50 Mark für die Pommesbude. Der Renner war neben Schaschlik Currywurst/Pommes/Fc  (FC = rud / wieß = Ketchup / Mayo) Aber auch Pratwurst mit Senf / Pommes / Schaschkliksoße und Mayo war angesagt.
Brauch ich bis heute, auch im LOS. Hier meine Variante. Die "twoinonegermansaussage", eingetragenes Warenzeichen eines Samurai:

(http://lh3.googleusercontent.com/-fdoAvSbAa_c/TiWB7EoVXnI/AAAAAAAABfA/-jXag2GPF-I/s400/DSC07431.JPG)
Die hier grenzt an die perfekte Wurst. 1 Teil Currywurst, natürlich mit homemade Soße, 1 Teil Braadwoosch. Wenn da nur nich der Senf wär. Mir war mein roter Löwe ausgegangen. Kumpel von mir, Franzmann, meinte Dijon, das isser. Ein Scheis isser. Aber der rote Löwe kommt anfang August mit Tony  8) Und dann klappts auch wieder mit der Blatwulst ... C--

Und noch ein Bild aus meiner Diätreihe. Eigentlich wollte ich ein kleines Schnitzel mit 8 fritierten Kartoffelstäbchen. Daraus wurde ein Steakschitzel & Cordon Bleu gefüllt mit einem gefühlten Kilo Käse und ner Riesenpommes. Fürs Alibi mit Salat. An dem Tag hab ich jedenfalls meine hart abtrainierten Kalorien doppelt wieder rein geholt ... ;D
(http://lh4.googleusercontent.com/-T42dGwVvexw/TiWAsqZkEgI/AAAAAAAABeE/Gk-lcvHLj54/s640/DSC07371.JPG)

Mann mag mich altmodisch und chauvinistisch nennen. Ismiregal. Aber ne Frau die in der Küche nix taucht, taucht nix ... :D

Plost [-]
Jussuf Ismiregal Islam, Samui Island



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Josef am 19. Juli 2011, 20:55:28
@Blackmicha

.... Du solltest Dich einmal mit dem Thema " Braune Butter" auseinandersetzen >> evtl. wird dann aus einem "Butterablehner" ein "Butterliebhaber"

weiterhin einen "Guten"
Josef
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 19. Juli 2011, 22:33:03
Gestern:

Tomatensalat mit Schafskäse, Knoblauchscampis, Schweinesteaks + Baguette!

(http://666kb.com/i/bvc9oq716isya2do4.jpg)

(http://666kb.com/i/bvc9qzsahoakungz8.jpg)

(http://666kb.com/i/bvc9slkh8hly7sgxg.jpg)

(http://666kb.com/i/bvc9u0chem4prva2c.jpg)


 War schon lecker!

 ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juli 2011, 22:41:38
yep, sieht echt lecker aus  ;}

die Schweinssteaks waren mit soviel Zwiebeln sicher 'luftig' zu verdauen  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juli 2011, 22:42:16
Wenn das,der DWTV sieht,der Springt dann in den Bildschirm. :D :]
@ DWTV,
fodo,von deinem Essen. ( Insekten) :D :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 19. Juli 2011, 22:48:30
Jo und Ameiseneier,dann ab in die Apotheke zum Tableten holen. :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juli 2011, 22:50:43
bei @DWTV stell sich sich doch die Frage "Isst er schon oder ernaehrt er sich nur'  ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 19. Juli 2011, 22:50:57
Ach ja, der 2. Tomatensalat (auf besonderen Wunsch meiner Frau!), war mit Mozzaralla!

 :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Koarl am 20. Juli 2011, 00:50:06

Fuer Schnitzel  :-* bleib ich aber bei der Butter  ;)


Schnitzel macht man mit Schmalz!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 20. Juli 2011, 02:11:08
Zitat von: Koarl
Schnitzel macht man mit Schmalz!

Eh kloar ...und schwimmen muß es! (bei butter wäre das ein teures unterfangen)
Die in schmalz herausgebackenen schnitzeln, kann man dann auch super kalt essen. (ka gäuliger g'schmock)

TW

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 20. Juli 2011, 06:56:20
Jo und Ameiseneier,dann ab in die Apotheke zum Tableten holen. :D

richtig zubereitet , sind die lekker !

(https://lh4.googleusercontent.com/-oeJo8XBrefU/SQwQNmYlQCI/AAAAAAAADrg/66lIDc1J7y4/s640/Ameiseneier.jpg)

(https://lh6.googleusercontent.com/-ylhyxyi7eMs/TiYYchq9fvI/AAAAAAAAN2s/nvS54bGNyiQ/s800/SDC12215.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 21. Juli 2011, 05:44:22
 http://www.sueddeutsche.de/kultur/die-witzigsten-bilder-im-netz-der-louvre-des-lachens-1.589094-14   (http://www.sueddeutsche.de/kultur/die-witzigsten-bilder-im-netz-der-louvre-des-lachens-1.589094-14)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: DWTV am 23. Juli 2011, 04:35:46
Zitat
So ein gemeiner Beitrag

Sorry, ich wollte wirklich nicht "gemein" sein. Habe mir nur vor ein paar Jahren die Regel auferlegt, ehrlich zu sein. Und nur ehrlich war mein Beitrag auch gemeint, ohne irgendjemanden angreifen zu wollen.

Aber was jetzt nachgelegt wurde, spricht meine Geschmacksnerven dermassen an, dass ich direkt ALLE Gerichte ausprobieren würde, so lecker wie sie aussehen!!! Das ist Klasse, vom Feinsten!!
Das könnte ich nicht besser, werde es aber gelegentlich mal nachkochen.
 
Wenn mir jemand sagt, wie man Fotos einstellen kann, mache ich das auch gern  mal. .

Lasst es Euch schmecken, Ihr Gourmets. Oder Gourmands?
Bon Appetit.  KinKhao, Aroy maak, maak!!!
 [-] ;}


Zitat
Isst er schon oder ernaehrt er sich nur

die Frage muss heissen: Ernährt er sich nur oder isst er schon. Noch besser: Ernährt er sich - oder geniesst er schon.

Und das letztere kann ich mit gutem Gewissen bejahen!!! [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: MIR am 23. Juli 2011, 09:15:38
@ DWTV

siehe hier, einfach drauf klicken


Technik und Probleme / Bilder einfügen (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=10090.60)
Titel: Marmelade
Beitrag von: samurai am 30. Juli 2011, 21:08:25
Ob "Best Food" oder was weiß ich, ist alles nicht mein Geschmack. Ich werde jetzt mal selbst Hand anlegen. Ja, ich selbst. Nicht meine Kitchenette, die kann zwar viel, aber Marmelade kann se nich. Ich auch nich. Aber wozu hamwa Internet.
Erst mal solls ein Apfel - Mango -  .. wie heißt das Modewort .. Chutney werden. In Altdeutsch würde ich würzige Marmelade sagen. Ich werde da Äpfel, Mango, Zimt, braunen Zucker, Pfeffer, Nelke und Balsamiko reinpacken. Werde natürlich später meine Erfahrungen weitergeben.
Wer weiß wos Zimt gibt, pur, im Tesco hats den nur mit Zucker gemischt.
Und wer hat Erfahrung mit Marmelade aus Thai Früchten?

Greez  Lung Lolf
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 30. Juli 2011, 21:18:53
Hier bei uns gibt es so eine Bude, die verkaufen alles an Wurzeln usw., die haben auch Zimt und Nelken!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schoopthai am 30. Juli 2011, 21:40:19
@ Lung Lof,

Zimtstangen bekommst du in der MAKRO

Bis dann

Michael
Titel: Re: Marmelade
Beitrag von: namtok am 31. Juli 2011, 00:46:18
Wer weiß wos Zimt gibt, pur

Zimtbäume ต้นอบเชย "Ton - ob - Choey" solllte es auch auf der Pirateninsel geben.

(http://www.bankaengwittaya.net/tree/Image/ranong.jpg)

Innenrinde abschälen, trocknen, ferdisch...  :P

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/da/Canelle_Cinnamomum_verum_Luc_Viatour_crop1.jpg/220px-Canelle_Cinnamomum_verum_Luc_Viatour_crop1.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 31. Juli 2011, 02:14:02
Zimtstangen zu kaufen ist ein leichtes!

Rein in den naechsten laden und nach krueang palo / เครื่องพะโล้ fragen. Wird fuer kha muu oder khai palo ectr. verwendet.
Da es sich um ne gew.mischung handelt, musst du den sternanis und die sechz. pfefferkoerner mitkaufen - Ist aber so billig, dass das auch schon wieder wurscht ist  :)

(http://666kb.com/i/bvnkvixqcyvy4eft1.jpg)

Hoffe geholfen zu haben

TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 18. September 2011, 21:29:28
kennt das jemand ?

(https://lh3.googleusercontent.com/-UOy4KU_sBZo/TnXy8PBtM1I/AAAAAAAACjY/BW5OlvTNiGA/s640/DSC06263.JPG)

sieht aus wie Brennesel und schmeckt sehr aromatisch . soll in Japan besonders beliebt sein .
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ozone am 19. September 2011, 10:17:04
Shiso, Perilla ?  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. September 2011, 10:28:11
Shiso, Perilla ?  ???

Sesam Blätter schmecken anders und sind nicht so nessel artig rau .
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 21. September 2011, 16:03:09
Zitat von: Blackmicha
kennt das jemand ?   ... soll in Japan besonders beliebt sein .

Habe ich heute im makro gefunden!

Es sind OBA blätter (http://www.google.de/search?q=oba+leafs&hl=de&biw=1366&bih=591&prmd=imvns&source=lnms&tbm=isch&ei=qKZ5Tr6sLMSGrAe4jfm0Dw&sa=X&oi=mode_link&ct=mode&cd=2&ved=0CBAQ_AUoAQ).

....perillablätter, auch als green shiso,  oder beefsteak pflanze bekannt.


http://tinyurl.com/3htladu

Ozone hatte recht ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 07. Oktober 2011, 22:04:14
(https://lh4.googleusercontent.com/-2p5-FC2_HDs/To8TRbBHpMI/AAAAAAAACp4/iMOGRONq4l8/s800/DSC06424.JPG)

da hab ich doch was lekkeres in meine Vorratsschrank entdeckt !  Samstag ist gerettet als Selbstversorger  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Oktober 2011, 22:19:44
Welch grauenvoller Fraß!

Auf Phuket hat Super Cheap ungeschälte getrocknete grüne Erbsen!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 07. Oktober 2011, 22:26:04
Heute Abend gab es Schnitzel mit Bratkartoffeln, Brokkoli und Sauce Hollandaise.

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/samui/Schnitzel-Brokoli.jpg)

Gruss von der Pirateninsel
Andy
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Oktober 2011, 14:33:58
endlich wieder zeit zu kochen

(https://lh4.googleusercontent.com/-g2gagPJAuvA/TqEep0-jATI/AAAAAAAAC0E/wVV9kTFyqyQ/s800/DSC03762.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Oktober 2011, 15:39:08
weiter gehts mit Kochen = Gulasch als Blackmicha

(https://lh4.googleusercontent.com/-kspijFNxkLc/TqEuHZqJAmI/AAAAAAAAC0I/lSY9RpCOjG0/s800/DSC03763.JPG)

Endzustand kommt in ca 3 stunden !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Oktober 2011, 20:13:44
Meinen Gulasch thai style + reis konnte bis jetzt noch keine Thai wiederstehen !  {*

(https://lh4.googleusercontent.com/-cmTPdGyoLd4/TqFv95G_iyI/AAAAAAAAC0Q/BqGi7WYSGAA/s800/DSC03766.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 21. Oktober 2011, 20:21:34

RESPEKT!
[/size]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 21. Oktober 2011, 20:45:20
@Blackmicha

Der Kommentar zu deinem Foto veranlasst mich,dich um das Rezept zu
ersuchen.

Man weiss ja nie was kommt,und vielleicht braucht man(n) es mal.

Schaut lecker aus und ich wuensche guten Appetit !

Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Oktober 2011, 21:29:23
Easy :

1 kg Beef Top round , 2 Zwiebel , 5 (? ) Chilli , Pilze nach Verfügbarkeit ca 1 kg , jede Menge knoblauch

Ca 300g thai Senf ausn Makro anschwitzen . Beef dazu , Gewürze nach Gusto !

Das Geheimnis ... Beef anbrennen lassen ! Und zum Schluss mit Korea soybean Paste  ausn Carrefour einfärben . Am Besten die grüne Dose , ist nicht scharf !

2 mal einkochen und nen Tag dazwischen warten .

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 21. Oktober 2011, 22:04:55

Danke !

Das Rezept ist ein normales Gulaschrezept.

Ich wollte aber an das Geheimmittel kommen,das du ins Gulasch gibst,
worauf sie,ich zitiere:

                                  "noch keine Thai widerstehen konnte"


Trotzdem nochmals danke und ich werde es mal ausprobieren.


Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Oktober 2011, 22:11:19
Das Geheimnis : soybean Paste aus Korea
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 21. Oktober 2011, 22:27:29
Zitat von: jock
Das Rezept ist ein normales Gulaschrezept.

Da kommt bei mir spontan ein leises schmunzeln auf! (http://smiles.kolobok.us/big_standart/mocking.gif)

TW
Titel: Yoghurtkulturen in Thailand kaufen?
Beitrag von: dart am 05. November 2011, 16:44:29
Ich kann seit gut einer Woche keinen ungesüßten Naturyoghurt mehr in CNX kaufen.
In D kann man in Reformhäusern Yoghurtkulturen kaufen, um zuhause seinen eigenen Yoghurt anzusetzen.
Werden diese Y-Kulturen auch in Thailand angeboten?
Wenn ja, wo sollte man nachfragen und unter welchem thail. Namen werden die gehandelt?

Schon mal danke für hilfreiche Antworten. [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 12. November 2011, 15:12:15
neu von TGM .

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-30/cd767497971ec0ee9b02f8f973bee72d.JPG)!

Chillibratwurst .... nichts für Touristen  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 12. November 2011, 15:53:05
Immer wieder beliebt bei mir Frische Muscheln vom Markt in Weissweinsauce, dazu Baguettebrot  [-]


(http://up.picr.de/8734411flq.jpg)
Titel: Freitagsfisch
Beitrag von: samurai am 12. November 2011, 16:45:52
Zitat
Immer wieder beliebt bei mir Frische Muscheln vom Markt in Weissweinsauce, dazu Baguettebrot
Köstlich.
Wir hatten gestern Fischtag. Mit Ralf. Ralf liebt Sarifas Fisch.
(http://lh3.googleusercontent.com/-VYYw0C1wNvM/Tr478qgWknI/AAAAAAAAByk/9Tlqcvy3Jbo/s640/11-11-11-172936.jpg)
leider nur ein unscharfer Handyschnappschuß, dafür wars Essen und die Köchin um so schärfer ... :D

Rechts die Muschies, dann No Name aus Fisch und Gemüse, daneben Chalamet Garlic-Pepper und natürlich Schrimps in Gemüsesud.
Chalamet ist köstlicher denn Snapper. Find ich. Der war keine 5 Stunden tot.

ein WE voller kulinarischer Orgasmen wünscht
Rolf Samui
dermitdenfischentanzt
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 12. November 2011, 20:04:17
hatte gestern wieder mal einen Teller voll von den Muscheln die bei @samurai im rechten Teller zu sehen sind.
Ich liebe sie an roter Currypaste und mit Thai Basilikum

(http://lh4.googleusercontent.com/-634sgaRkUVs/TQbpdjITwsI/AAAAAAAAAGQ/Zy76csnYgdc/s640/For%252520Clams%252520Lovers.jpg)

 Rezept  (http://rasamalaysia.com/clams-recipe-hoy-lai-ped/)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. November 2011, 15:03:30
Mahlzeit !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-30/7c53ced63da155f04e19fe004c3a0784.JPG)

und noch ein lekker Erdinger dazu  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 15. November 2011, 15:21:02
Und,das ist Aber nix besonderes,die Wurst. :D :]
Wo haste die denn gefunden. ??? ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: aod am 15. November 2011, 15:41:16
es geht ja auch nicht um die Wurst, sondern um das lekker Erdinger :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. November 2011, 16:30:21
Genau !!!!

eine Rarität aus 2004

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-30/481e072d30f7a1b26933ca7d483bd054.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. November 2011, 14:21:28
Schweinefilet gefüllt mit Pilzen und Knoblauch/Chilli Spaghetti

Filet gefüllt mit Pilzen und Gewürzen , kurz angebraten und dann in den Heißluftofen für 30 Minuten

(https://lh4.googleusercontent.com/-2AlJg-l9RTM/TsNiHBJYFcI/AAAAAAAADOE/xtMX8HfUjac/s640/DSC03793.JPG)

Knoblauch und Chilli anbraten

(https://lh4.googleusercontent.com/-XxP6qXNiFKs/TsNiLFdcdOI/AAAAAAAADOI/m-ByUpzcGxY/s800/DSC03794.JPG)


das Endergebnis

(https://lh4.googleusercontent.com/-tE8OvnC2xns/TsNiPrzi4FI/AAAAAAAADOM/ziXc8b6a_ZY/s640/DSC03796.JPG)


im Ofen bleibt das Filet richtig saftig und gegart auf den Punkt !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 16. November 2011, 15:02:32
Gestern gemacht, frische Tiger Prawns vom Markt in Garlic und Pfeffer, dazu Bratkartoffeln, gruener Spargel und Pilze. Ausgesprochen lecker  {*

(http://up.picr.de/8770268lnt.jpg)

zur Verdauung gabs dann noch einen oder zwei hiervon:

(http://up.picr.de/8770270dfq.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. November 2011, 15:10:00
sowas von ungesund -... Bier , Zigaretten , Schnaps und noch ne Fernbedienung   Klischee pur !  :]  C--  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 16. November 2011, 15:41:17
eine Rarität aus 2004

bei mir nur frische Ware auf den Tisch, kein Gammel Shinga aus 2004 und dann noch mit Eis {[ {[, igitt :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Tinchen1 am 16. November 2011, 21:02:30
Gestern gemacht, frische Tiger Prawns vom Markt in Garlic und Pfeffer, dazu Bratkartoffeln, gruener Spargel und Pilze.


oh das sieht aber wirklich lecker aus  :o
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 20. November 2011, 14:39:33
hab mir wieder mal ein Schälchen Suppe gemacht

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-30/79611c70e7d3ace9c5ea1201e3154639.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 20. November 2011, 15:18:30
Ist das germanische Erbsensuppe ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 20. November 2011, 15:23:53
War es mal , auf Thai mit Chilli und Knoblauch


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. November 2011, 13:00:52
Mahlzeit !

(https://lh3.googleusercontent.com/-PG6X8HE42M8/Tss5BwmIojI/AAAAAAAADSI/pKfP6ZTkrQc/s800/DSC03800.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 22. November 2011, 13:20:14
Nasi putih,Telur bebek dan babi goreng - Reis,Entenei und Schweine-Ragout

Bis auf das harame und ungesunde Fleisch scheint mir dieses Mittagessen fuer ganz Suedostasien sehr typisch zu sein.

(http://3.bp.blogspot.com/-YDjVChrKtTQ/TbuXlmLJLNI/AAAAAAAAAJA/JCL0qXPhXk8/s320/haram+babi.jpg)

Um sich Moslems vom Leibe zu halten ist Schweinefleisch  allerdings ein gutes Mittel:

Zitat
Die Sozialdemokraten haben den Marktplatz von Bergen in unmittelbarer Nähe der Marienkirche vorgeschlagen. Sich gen Mekka verneigende Muslime vor dem Wahrzeichen von Bergen? Das provoziert Bürgerzorn. Und so werden in Bergen nun Pläne geschmiedet, die Muslime mit Hilfe von Schweinefüßen, die man rund um den Marktplatz aufhängen will, und mit aus Lautsprechern dröhnendem Quieken von Schweinen zu vertreiben.
Ein früherer norwegischer UN-Mitarbeiter hatte den Bergenern den Tipp gegeben. Das hätten die Norweger auch schon bei ihren Einsätzen in Somalia und im Libanon so gemacht, um radikale Muslime auf Distanz zu halten.

Quelle: http://www.akteislam.de/17.html

Mahlzeit! - OB
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. November 2011, 13:57:29
Zitat
Um sich Moslems vom Leibe zu halten ist Schweinefleisch  allerdings ein gutes Mittel:

wirkt das auch bei dir ?  :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 22. November 2011, 14:12:28
Ja leider!
Meine islamisch infizierte Frau in Medan/Sumatra verweigert mir zeitweise einen Kuss wenn sie annimmt ich haette Schweinefleisch gegessen.
Hier hat Erna aus Sympatie fuer das Tip-Forum - so heisst sie nach ID-Card tatsaechlich - ein "Love the King" Shirt angezogen:

(http://s1.directupload.net/images/111122/yfq4iiwd.jpg) (http://www.directupload.net)

OB
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. November 2011, 14:22:04
dann bin ich ja beruhigt , das bei dir noch gewisse Rudimente des Abendlandes vorhanden sind !  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 26. November 2011, 23:14:00
Auch in Oberbayern kann man lecker Thaifood kochen  :P

(http://lh4.googleusercontent.com/-Q_qXJqMInZA/TtEN_MS6UHI/AAAAAAAAAlI/yEqhlr7EPzY/s800/beef-oister-2.jpg)

(http://lh4.googleusercontent.com/-IC9sOyAb6q8/TtEOCgy4f1I/AAAAAAAAAlI/08i_MUFRnk4/s800/chicken-cashew.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 05. Dezember 2011, 10:19:17
Ja leider!
Meine islamisch infizierte Frau in Medan/Sumatra verweigert mir zeitweise einen Kuss wenn sie annimmt ich haette Schweinefleisch gegessen.
Ja Ja, das kenn ich. Vor ein paar Jahren, als ich noch in die Küche durfte, hab ich mal, zunächst unbemerkt, eine Haxe in unserem neuen Ofen gegrillt. Danach wollte sie das Ding wegschmeissen, den Grill, nicht die Haxe :D. Wir haben uns nach heftiger Streiterei auf eine höchstpeinlichstsaubere Reingung durch mich geeinigt. Geküsst wurde auch 2 Tage nicht ... ;D

Hier mal ein Diätfrühstück mit Huhn und Sprotten. Die sind neben Blumenkohl mein Leibgemüse.
Sollte mich aber mal Jemand aus dem Haus halten wollen, brauch er nur einen Broccoli in den Türrahmen hängen >:
(http://lh6.googleusercontent.com/-qOn2eVxUYIY/TjpSJwSUbjI/AAAAAAAABpk/StJ80GP1kw0/s400/dsc07901_Kopie.jpg)

Vorgestern gabs Kindheitserinnerungen. Als Kind bin ich mit meiner Mutter immer zu "Wimpy" am Neumarkt essen gegangen. Da gabs für "Nong Lolf" immer den Eggburger. Einen Hamburger mit frischem Salat und Spiegelei. Mir ist es bis heute unerklärlich warum die in Köln dicht gemacht haben, da wars sooo legger ....  :-*
(http://lh5.googleusercontent.com/-jzlNeo0N7B0/TtoRdmP4shI/AAAAAAAABzY/g47_THNFkWc/s400/DSC08419.JPG)
Wimpyburger alla Sarifa

Gestern Abend gabs norweg. Lachsfilet an würziger Sahnesosse. Und weil ich mit 97 kilo immer noch nicht genug gemästet bin gabs noch Käsenudeln dazu. {{
(http://lh4.googleusercontent.com/-BW2q_vtuOXA/TtwvP3iApYI/AAAAAAAAB0s/U438xAolg0o/s400/DSC08420.JPG)

Da noch ein großes Stück Filet übrig war wurde das über Nacht eingelegt. Heute morgen gabs dann "hausgebeizten Lachs an Meerrettich" auf Buttertoast mit nem Tomaten - Mozarella - Balsamico Salat.

PS: Wer hat nen TIP wo ich günstig größere Mengen Wasabi herbekomme?






Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ozone am 05. Dezember 2011, 19:43:34
PS: Wer hat nen TIP wo ich günstig größere Mengen Wasabi herbekomme?

Hallo Lung Lolf

Ich bin mir fast zu 100 pro sicher, bei MAKRO solches gesehen zu haben. Vakuumiert und immerhin so groß, dass es für unseren jährlichen Bedarf zu Hause immer noch zu viel gewesen wäre. Achte mich beim nächsten Shopping-Marathon mal darauf.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 05. Dezember 2011, 20:07:04
Benno+Rolf
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich deute eure Postings so, das ihr selber auch kein Schweinefleisch mehr verspeist....um des häuslichen Friedens willen. ???
Ist das wirklich so, oder habe ich da etwas falsch verstanden?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 05. Dezember 2011, 21:50:10
Supi Ozone,
mir geht hier nämlich regelmäßig mein Tommy Meerrettich aus. Wenn wir was vernünftiges finden werde ich ganz auf Wasabi umstellen. Auch wenns schwer fällt. :D

Dart,
natürlich darf ich Schwein essen. Bratwurst macht meine Holde sogar mittlerweile für mich. Wir sind etwas aufeinander zugegangen. Mittlerweile darf ich auch meinen gekochten Schinken im Kühlschrank lagern. :D
Aber im Ernst. Ich habe schon immer lieber Rind als Schwein gegessen. Dann gibts ja auch noch Huhn, Gemüse und vieles mehr. Die paar mal die ich dann wirklich Lust auf Schwein habe gönnt sies mir, ich mir sowieso. Schwierig ists nur mit dem gemeinsamen Essen im Restaurant. Entweder bringt sie sich was mit oder es muß ein Muselmanenresto sein, Seafoodresto geht auch noch, da schaut sie aber erst in die Küche ;D. Oder sie schaut mir beim Essen zu. Aber in unserem gemeinsamen Leben eingeschränkt fühlen wir uns nicht.

Nehmen wir mein Abendessen von heute. Heißt irgenwie sowas wie Plab. Weiß nicht wie das in Lautschrift geschrieben wird. Darin rote Zwiebeln, Knofi, Lauch oder Frühlingszwiebeln?, Limone, Chilli etc., das schmeckt mit Rind einfach besser als mit Schwein. Jedenfalls mir.
(http://lh5.googleusercontent.com/-EE3LP8W7waM/TtzV127FNpI/AAAAAAAAB1U/MVG1svtBXcQ/s640/DSC08423.JPG)
... und weißt Du was, ich trinke sogar Bier ... ich bözer Ungläubiger  :-X
[-]
lg in den Norden und aufe Pirateninsel vonne Mafiainsel
dermitdenmuselmanentanzt
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samuispezi am 05. Dezember 2011, 22:12:08


Meerrettich aus der Tube gibt es meistens bei Manfred von Baanparty in Boput http://www.baanpaty.com/

Viele Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 05. Dezember 2011, 22:19:05
Benno+Rolf - Bitte nicht falsch verstehen, aber ich deute eure Postings so, das ihr selber auch kein Schweinefleisch mehr verspeist....um des häuslichen Friedens willen.
Ist das wirklich so, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Fleisch im Allgemeinen und Wurst im Besonderen verspeise ich nicht nur des haeuslichen Friedens willen sehr selten zumal es gesuenderen frischen Fisch immer zu superbilligen Preisen (1kg zwischen umgerechnet 1.- bis 5.- Euro ) in MY, ID und TH (?) zu kaufen gibt.
Religioese Gesetze spielen bei mir persoenlich aber keine Rolle denn ich bin Geister - und Gottesleugner, - sprich wissender Atheist.

In Thailand sind Wursttheken und Metzgerabteilungen der Supermaerkte besonders in den vom Western-Tourismus beherrschten Gebieten ja noch allgegenwaertig.
Kommt man aber zum Thai-Nachbarn Malaysia und erst recht nach Indonesien sind diese tierischen Proteinangebote wie wir sie aus DACH gewohnt sind so gut wie nicht vorhanden.
Wenn man dazu noch in vom realen Islam vereinnahmten Gegenden wohnt ist Schweinefleisch sogar nur in den streng abgeschotteten Subkulturen anderer Religionen zu bekommen.

Zur Zeit bin ich in Ipoh das auf Grund der ethnischen Einwohnerzahl kulinarisch ziemlich stark chinesisch gepraegt ist.
Da Schwein genau wie alkoholische Getraenke fuer diese buddhistischen - und christlichen chinesischen Malaysier kein Laster darstellt bekommt man es in den Supermaerkten in den sogenannten "Non Halal" Abteilungen auch problemlos zu kaufen.
Nur beim Bezahlen gibt es fuer die Kassiererin eventuell ein Problem falls sie wie ihr Kopftuch warnend darauf hinweist eine Moslemin ist.
Sie ueberwindet diese schweinische Suende indem beim Betrag einscannen das Fleisch,sogar wenn es in einer Dose konserviert ist - durch die Kondomierung  ihrer Hand mit einen Plasteeinkaufsbeutel keine Gelegenheit erhaelt als Werkzeug des Teufels zu dienen.

(http://biz.thestar.com.my/archives/2008/8/4/business/b_09halal.jpg)

Durch die Islamic Law or Shariah ist bekanntlich nur Halal food fuer den Moslem erlaubt.

http://muslime.npage.de/essen-getraenke_17241515.html

Zitat
Muslime verstehen die islamische Lebensweise als Prüfung, der sie von ALLAH (ta'ala) unterzogen werden und deren Bestehen oder Nicht-Bestehen Folgen im Jenseits hat. Durch das Halal- und Haram-Prinzip lernt der Mensch, seine niederen Instinkte bewusst und gezielt zu kontrollieren und seine Neigungen durch den Einsatz der Vernunft zu zügeln. Muslime richten ihr gesamtes Leben und Handeln nach den Vorgaben des allwissenden, allgnädigen Schöpfers und nicht nach dem oft ungerechten und wechselhaften Gutdünken der fehlbaren Geschöpfe. Der Islam ist eine Lebensweise, die alle Bereiche des menschlichen Daseins umfasst und regelt und deshalb auch Auswirkungen auf alle Lebensbereiche hat. Die Beachtung der Halal-Gebote durch Muslime ist somit obligatorisch nicht nur im bekannten Bereich Ernährung (Schweinefleisch- und Alkoholverbot), sondern ebenso im Bekleidungs-, Sozial-, Erziehungs- und Bildungssektor, im Bereich Wirtschaft und Finanzen (Vertragswesen, Bankgeschäfte, Versicherungen, etc.) und allen anderen Ebenen.

Quelle:  Amir Zaidan / Islamologisches Institut e.V.

Zum Abschluss eine interessante "List of Halal & Non-Halal Ingredients" (Halal = erlaubt,Haram = verboten,Mashbooh = zweifelhaft) fuer alle Dinge des menschlischen Bedarfs aus Malaysia die schon einmal verdeutlicht wie die Zukunft fuer Hobbykoeche aussieht wenn in DACH und in Thailand der fundamentalistische Islam weiter auf dem Vormarsch  ist.

http://www.malaysiahalalfoods.com/ingredients.html

OB
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 06. Dezember 2011, 03:56:59
Wer hat nen TIP wo ich günstig größere Mengen Wasabi herbekomme?

...echten Waasabi?   ???   wirst wohl nicht bekommen  :o  Wieso?  dann les mal da

http://www.pepperworld.com/cms/kulinarisch2/wasabi.php

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Ozone am 06. Dezember 2011, 06:34:56
@dii  }}

 ...warum bei dem einen Deli Händler manch kleine Gläschen wohl so richtig teuer sind.  {:}

Pulver habe ich übrigens hier auch gesehen, aber nie selber angewandt. Muss da mal auf die Zutaten schielen.


...mir geht hier nämlich regelmäßig mein Tommy Meerrettich aus.

Hab ich noch aus CH  :P . Neben den bekannten Anwendungen passt ein klein wenig auch in die Salatsauce  :-*.

 Villamarket verkauft u.a. Meerrettich von Thomy aber auch von anderen Herstellern wie Hengstenberg. Sonst halt nach Horseradish Ausschau halten.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: heitzer am 27. Dezember 2011, 19:20:42
Frage an die Hobbykoeche---- Reis,Nudel,Puere   die kalorienangabe bezieht die sich aufs fertige Produkt oder auf die trockenmasse?
 ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 27. Dezember 2011, 19:47:49
Hallo heitzer


Soweit mir bekannt: auf die Trockenmasse. Wenn Du Kartoffelpürree mit Wasser anrührst, ändert sich nichts an den Kalorien. Wenn Du allerdings stattdessen immer ne Buddel Rum reinrührst, macht Dich das dick und besoffen.  ;D

Im Ernst: Zutaten wie Butter, Milch usw. ergeben zusätzliche Kalorien.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 07. Februar 2012, 19:53:15
(https://lh4.googleusercontent.com/--hX7sauRclw/TzEcjf1NYuI/AAAAAAAAFQM/C1H83c2hrXI/s512/DSC08084.JPG)

2 Entenschenkel von Casino 240 THb . Geschmack köstlich !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Februar 2012, 13:59:25
mal was ganz abgefahrenes

Sülzwurst Chiang Kham mit Ei

(https://lh4.googleusercontent.com/-z--S0WbN0rs/Tzym8NUXszI/AAAAAAAAFyI/DZ3a_x4UaQE/s640/IMG_1465.JPG)

Sülze gebraten mit Ei , Chilli und Zwiebel
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 16. Februar 2012, 20:45:03

2 Entenschenkel von Casino 240 THb . Geschmack köstlich !

Hab dat mal probiert  {/, musse mal DO, ne halbe Ente im German Garden (Pty) essen mit Knoedel und Rotkohl. http://www.german-garden.com/specials.htm
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 16. Februar 2012, 20:51:23
@ ok

Glaubst du , die im German Garden wissen was Casino ist ?   {+

Erst selbst probieren dann meckern ! Momentan ausverkauft im BigC extra  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 16. Februar 2012, 20:56:14
Jeder in Pty weiss, was im Big C Extra verkauft wird. Ohne Frage, das Angebot is besser als zur Carfour Zeiten. Aber nee leckere Ente von Grill German Style wie im German Garden is nich zu toppen [-]


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Februar 2012, 19:03:32
heute Abend gibts

(https://lh6.googleusercontent.com/-MjTlp7pNMa8/T0OHNAVW7zI/AAAAAAAAFzI/gVTuKF__2mw/s720/DSC08346.JPG)

Naam prik aong
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 21. Februar 2012, 21:13:57
was macht man daraus ?

(https://lh4.googleusercontent.com/-0bI_U3JF6V0/T0Oly5k9WBI/AAAAAAAAFzM/sZGLkgdVhIU/s640/IMG_1513.JPG)

natürlich ... THAI Magenbitter

(https://lh6.googleusercontent.com/-xGxq1nluJvU/T0Ol0ZS9o2I/AAAAAAAAFzQ/qu2AsiqT9xs/s512/IMG_1514.JPG)

dauert aber noch 4 Wochen !

(https://lh5.googleusercontent.com/-WtOPxxugxDE/T0Ol1g-XJFI/AAAAAAAAFzU/lp-1WNiEJRI/s512/IMG_1515.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 21. Februar 2012, 22:31:29
Klasse ! Blackmicha

Toll werde ich für mich so manche Anregung finden.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Grüner am 22. Februar 2012, 16:48:08
was macht man daraus ?

natürlich ... THAI Magenbitter

dauert aber noch 4 Wochen !

(https://lh5.googleusercontent.com/-WtOPxxugxDE/T0Ol1g-XJFI/AAAAAAAAFzU/lp-1WNiEJRI/s512/IMG_1515.JPG)

Duerfte das gleiche Niewo haben, wie die kalifornische Weinploerre, die mit Eichenholzspaenen auf Teufel komm raus Barrique-Fass Aroma reingetrichtert kriegt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 22. Februar 2012, 17:18:43
@ grüner ,

In 4 Wochen l wenn ich aus KUL zurück bin , lass ich es dich wissen !

Jedenfalls die Flasche die ich mal in KKC gekauft habe , war gar nicht so schlecht der Aufguss davon .
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Grüner am 22. Februar 2012, 17:33:02
OKEY, hatte mir schon ueberlegt, ob ich mich hier nicht anlaesslich meine bevorstehenden Tour gleich mal verabschiede.

(Nee, nicht was ihr denkt: Ein Kerl winselt nicht um Kontoloeschung, sondern laesst sich, wenn schon, einmal richtich auf Lebenszeit sperren  ;} )

Aber jetzt bin ich erstmal nochmal richtig gespannt auf den Schnaps mit dem Barrique Aroma...  8)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 22. Februar 2012, 18:53:20
was macht man daraus ? - natürlich ... THAI Magenbitter

Wer in der Schnapsrichtung noch mehr traditionelle Zubereitungen zur Gesundheit fuer Magen,Geist oder anderen Teilen seines Koerpers probieren moechte sollte einmal zu meinem Freund Zal nach Westsumatra/Indonesien in den Ort Maninjau am Lake Maninjau fahren:

(http://s1.directupload.net/images/120222/crjddayp.jpg) (http://www.directupload.net) (http://s14.directupload.net/images/120222/y58vnkz2.jpg) (http://www.directupload.net)

Mr. Zal ist ein international sehr bekannter staatlich lizensierter Guide mit Sprachkenntnissen in Deutsch,Englisch,Hollaendisch,Minang und Indonesisch,der aber mangels Touristen die eine Dschungeltour zu den Affen,Tigern usw. unternehmen wollen inzwischen ein Restaurant eroeffnet hat:

(http://s14.directupload.net/images/120222/k9icvros.jpg) (http://www.directupload.net) (http://s14.directupload.net/images/120222/r2er74sd.jpg) (http://www.directupload.net)

Hier kann man bei ihm seinen selbsthergestellten Rehembryo-Schnaps trinken.
Wie bei Blackmicha's THAI Magenbitter mit Kraeutern wird in Wodka oder einen anderen hochprozentigen Schnaps statt dessen ein frischer Foetus eines im Dschungel Maninjaus erjagden Rehs etwa 4 Wochen lang in einem Glas aufgesetzt das dann bei Schnapsverbrauch regelmaessig mit neuem Alkohol aufgefuellt wird.
Zal serviert dieses Gesoeff seinen Gaesten eingeruehrt mit einem Enteneigelb als Gesundheitstrunk welcher ungemein staerkend wirkt und selbst Viagra & Co. verblassen laesst:

(http://s1.directupload.net/images/120222/mq5g6j9k.jpg) (http://www.directupload.net)
Im Vordergrund des Fotos das Konservenglas mit dem in Schnaps eingelegten Rehfoetus waehrend Zal mir einen Cocktail davon zubereitet

OB
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 22. Februar 2012, 18:59:05
@ Benno

Lass deinen Freund Zal schoen gruessen und sage ihm,bevor ich
das trinke,lass ich mich kastrieren.


Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seeteufel am 22. Februar 2012, 19:25:54
Ich bin noch unentschlossen...das wäre doch ein harter Schnitt im Schritt.C--

Aber- super spannend der Thread. ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 22. Februar 2012, 20:00:04
@Seeteufel

Hat aber auch seine Vorteile !

Der Schneider deines Vertrauens fraegt nicht mehr : "Traegt der Herr links oder rechts "

Mit einem Schnitt reduzierst du dein Gewicht um 13,4 Kg.

Und auf eine spaete Karriere als Countertenor  darfst du auch noch hoffen.


Schoenen Abend nach Bern


Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. Februar 2012, 21:25:48
Zitat
Mit einem Schnitt reduzierst du dein Gewicht um 13,4 Kg

Angeber!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 22. Februar 2012, 21:46:15
@ Arthurschmidt2000

"Angeber " sagt der Neidhammel !


Gruss Jock


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seeteufel am 23. Februar 2012, 00:05:28
Mit einem Schnitt reduzierst du dein Gewicht um 13,4 Kg.
Jock

Ein einsamer Bauer würde vielleicht sagen:
Aber nur, wenn da noch ein Schaf (oder Neidhammel) drauf steckt. ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Februar 2012, 10:53:22
lekker Fisch

(https://lh4.googleusercontent.com/--Y4KbkeBjic/T0W3Djck-qI/AAAAAAAAFzc/f0Uw3geviAw/s640/IMG_1516.JPG)

perfect zubereitet

(https://lh5.googleusercontent.com/-98jxFUeExb8/T0W3FfVWA3I/AAAAAAAAFzg/YLcsEJuJbsw/s640/IMG_1517.JPG)


ohne Innereien

(https://lh6.googleusercontent.com/-sVxftsHGBw4/T0W3G4zNPeI/AAAAAAAAFzk/5XVN65kyRqQ/s640/IMG_1518.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 23. Februar 2012, 11:25:06

@Blackmicha

Ist der Fisch  in Teig ? oder in Mehl  gewendet, oder ist das eher eine kräftige Salzkruste ?

Und was ist das für eine Gewürztunke oder Sauce  die dabei steht ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 23. Februar 2012, 11:33:14
Salzkruste und Prik Naam Pla ( Fishsauce mit chilli und garlic )
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Februar 2012, 21:54:22
 ....und statt der ausgeräumten Scheixxe, eingerollte Pandanblätter (bai toey/ใบเตย) (http://www.google.co.th/search?q=%E0%B9%83%E0%B8%9A%E0%B9%80%E0%B8%95%E0%B8%A2&hl=th&prmd=imvns&source=lnms&tbm=isch&ei=vaNHT5WCJY7RrQew6syeDw&sa=X&oi=mode_link&ct=mode&cd=2&sqi=2&ved=0CBoQ_AUoAQ&biw=1366&bih=601)

(http://666kb.com/i/c1jaeo6h3ipuht8c2.jpg)


TW

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. März 2012, 20:01:42
4 Wochen später ..

(https://lh5.googleusercontent.com/-WtOPxxugxDE/T0Ol1g-XJFI/AAAAAAAAFzU/lp-1WNiEJRI/s512/IMG_1515.JPG)(https://lh4.googleusercontent.com/-zVXS9PNtoVg/T2Hn03EAePI/AAAAAAAAGJ0/aLMARZ_jCLM/s656/laokao.JPG)

noch etwas Zucker ran = vorzüglicher Magen Bitter !  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 15. März 2012, 20:39:27
Wer es nicht packt so ein paar simple "Bouletten" in die Pfanne zu hauen, der sollte mal über "den Sinn des Lebens" nachdenken.  :D

(http://lh3.googleusercontent.com/-xjWxXiadiYw/T2HscI0V_jI/AAAAAAAAB5M/64JdLWmR9lI/s640/DSCF0563.JPG)
Gabs dann "mit", "ohne", "mit ohne", "ohne mit" und "spezial" und natürlich "original". Und die Gourmets unter uns aßen "ohne mit ohne allem". 8)
Im Ernest, kommen am Besten mit Home Fries, Rolfes Home made Curryketchup, un Heinzmayo. [-]

Aber von Mia schmeckts doch am besten
(http://lh3.googleusercontent.com/--uOhDTAytz0/T2HsTorv4aI/AAAAAAAAB5E/CB3_5sWk3j4/s640/DSCF0584.JPG)
Rechts mal chilliger Beefsalad, dazu fritierte Muschis mit Garlic un Pepper. Links die grünen Dinger die ich nich mag ... ;D


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 15. März 2012, 21:25:22
@samurai

Diese Frikadellen gibts bei uns auch des Öfteren!

Mit allen möglichen Beilagen, oder auch ohne!

Immer wieder lecker!

 :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 15. März 2012, 21:32:17
Zitat
Diese Frikadellen gibts bei uns auch des Öfteren!

nur ist bei mir der FLEISCH Anteil höher .. sind halt Muslim Veggi Frigadellen beim Yussuf  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: otisklaus am 15. März 2012, 21:37:17
@samurai
Mit allen möglichen Beilagen, oder auch ohne!


Hatten wir auch Gestern mit Kartoffelpueree und Rosenkohl....lecker ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 19. März 2012, 10:32:43
wenn das kein Frühstück ist

(https://lh3.googleusercontent.com/-y0G-5qOIi4Q/T2an_xE94BI/AAAAAAAAGKA/p9oLXxVp_vk/s720/fr_200.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 03. April 2012, 08:57:29
ich mache meine Fotos noch selbst  }}

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/f0f47c43076bbd37d24f263a453f3034.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 03. April 2012, 09:07:42
 ;} ;}






*der Tisch könnte etwas netter gedeckt sein   ;)  ;) aber gut, du bist jetzt Single    :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. April 2012, 14:35:05
das wird morgen ein Festessen  }}

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/0a61428caa3e5e8549a167a9160e207d.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. April 2012, 14:41:22
Wenn das der Chefkoch {+ sieht,alles aus der Tüte. :D :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 04. April 2012, 16:44:23
BM

12 Knoedel essen, ist das nicht a bisserl viel ?

Oder erwartest du vielleicht Besuch ?    :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 04. April 2012, 16:57:26
BM!

Noch ein klein Nachtisch gefällig?


(http://www.bildercache.de/bild/20120404-115456-752.jpg)

(Das sind "Sahneschnittchen"!)

 ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 04. April 2012, 17:37:28
eh Langer

ich esse nichts Süßes ! }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 04. April 2012, 18:33:54

Sorry Blacky,

da muß ich dich verwechselt haben!




 ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. April 2012, 12:16:04
Mahlzeit  ;}

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/b4c69f71dca9da8194d34f31bedf5536.JPG)

es geht auch ohne Kochbuch Bilder
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 05. April 2012, 12:29:50
Lecker, schlicht und einfach, halt Strohwitwerkost.      Ne kleine Sahnehaube dadrauf wuerde bestimmt gut munden.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seeteufel am 05. April 2012, 13:15:36
Pure Zauberei....ein Rotkohl wird plötzlich ganz weiss.C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. April 2012, 13:31:21
Pure Zauberei....ein Rotkohl wird plötzlich ganz weiss.C--

ich habe mich umgefreut !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 05. April 2012, 13:32:10
Hengstenberg  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seeteufel am 05. April 2012, 13:40:00
Das klingt super- "umgefreut". [-]

Und wie jetzt Hengst, ich dachte Ente....;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. April 2012, 13:47:25
Hengstenberg  ???

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/c3ab2b720fad4355a66d83ab2690fd94.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: udo50 am 05. April 2012, 14:16:27
BM  So ein  Gold Breuler zum leckeren Bier  wäre wohl auch nicht zu verachten .   Kenne ich noch von einer AUSLANDBAUSTELLE  auf Buna vor 30 Jahre in Skopau  schöne Zeit für uns Monteure damals Preis-Leistung und Frauenangebot ungefähr gleichzustellen wie heute in LoS für einen Monteur Gruß Udo
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. April 2012, 14:40:06
OSSI Besserwissermodus an :

Gold BROILER - die Ost Spezialität  }}

Modus aus !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Alex am 05. April 2012, 15:20:23
Besser Wisser ist jemand der  .

sagt jemand :  . ich habe da was gehört  ..

sagt der Besserwisser :   das muß ich gleichmal richtig stellen ....
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Niedersax am 05. April 2012, 18:06:05
Habe übrigens kürzlich wieder was dazugelernt: in Kenia sagen sie auch "Broiler" zum Brathähnchen.
Als ich mein Schwarz-Schnittchen dann fragte, ob sie aus dem Osten kommt, hat sie etwas verständnislos dreingeschaut... ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 05. April 2012, 18:31:46
Natuerlich kommt sie aus dem Osten, aus dem Osten Afrikas.   {*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 05. April 2012, 19:47:07
Großeinkauf beim TOPS Bäcker

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/7d34238f969328785828bfffc440f3ca.JPG)

ab in den Freezer !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 05. April 2012, 20:18:32
ich hab da auch noch was passendes zu Ostern...
"dicke Eier"
guckst du hier... ;D
http://www.funpps.de/pages/clip_preview.php?preview_id=2 (http://www.funpps.de/pages/clip_preview.php?preview_id=2)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Seeteufel am 06. April 2012, 06:19:50
Habe übrigens kürzlich wieder was dazugelernt: in Kenia sagen sie auch "Broiler" zum Brathähnchen.

Die gemeinsame Vergangenheit verbindet:
Schwarze und Ossis, beide ehemals versklavt und heute noch (teilweise) geknechtet... }{
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. April 2012, 11:34:57
es geht auch lokal

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/81e5ac1b01468120d20a458db9735b74.JPG)

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/159eac907a83c1652198c9c99b431b22.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. April 2012, 13:26:02
Mahlzeit - Farmersteak als Männerportion !

(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/5d2766081f499b4417c07e30964abf7d.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 06. April 2012, 17:28:05
ich hab da auch noch was passendes zu Ostern...
"dicke Eier"

Arme Sau. Ich brauch kein Ostern für "dicke Eier" :D  
... und nen Hasen hab ich auch immer im Bettchen ... ;D

Wat is BM? Suchtverlagerung? Nach Sahneschnittchen erst mal deftige Hausmannskost? [-] Aber in Bkk hats ja einiges an "Torten" ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Grüner am 06. April 2012, 19:00:28
Besser Wisser ist jemand der  ..
Du hast die BesserwiXXer im Forum vergessen, die sollte man auch mal erkleeren.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 06. April 2012, 19:02:24
Achtung, Gruener schlaegt wieder verbal um sich.      {+ {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. April 2012, 19:03:03
Nach der Schnittchen Diät ist vor der Torten Schlacht  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. April 2012, 19:04:24
@ grüner

Wer in Th die 500 für nen Tschak wau nicht hat , ist wirklich ein armer Wixxer  :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 06. April 2012, 19:09:52
Zitat
Farmersteak als Männerportion
eine Männerportion ist eher das:

Männerschnitzel vom Josgrund (irgendwo bei Hanu Richtung Nord-Ost
(http://www.karlr.de/Mannerschnitzel.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 06. April 2012, 19:11:08
@ Karl

Rauchst du wirklich ALLES ?  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: carsten1 am 06. April 2012, 23:23:42

eine Männerportion ist eher das:

Männerschnitzel vom Josgrund (irgendwo bei Hanu Richtung Nord-Ost


Da könnte sogar ich satt werden, schaut einfach nur lecker aus.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 06. April 2012, 23:35:34
Nein mit Gourmet hat das ganz bestimmt nichts zu tun. ???
Salat-Kaltspeise,Schnitzel-Warmspeise und zur Krönung noch das Spiegelei auf der Sahnepilzsaucealles auf der selben Platte?????
Da schätze ich wieder den 4-fach Moppel bei MC DODO. {+ {+ }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 08. April 2012, 09:33:38
Chicken Soup mit Chiang Rai Nudeln

(https://lh4.googleusercontent.com/-V5Wnn1TK0zY/T4D4J4QV95I/AAAAAAAAGZ0/5dLTqtFHwU4/s629/DSC05623.JPG)

die Nudeln sind genial , kochen nicht ab und quellen auch nicht aus

(https://lh5.googleusercontent.com/-I7z_i5dcfr0/T4D4LixbuLI/AAAAAAAAGZ8/jXzLrSq1K5c/s629/DSC05622.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 08. April 2012, 12:20:57
@farang

Da hast du vollkommen recht!

Versteh' sowieso nicht, warum man ein schnitzel paniert , kross herausbrät, um es dann wieder (von oben her) mit ner sauce aufzuweichen.
Von unten schafft es dann die saure salatdressing  .Brrrrrr Denke an die sauer, wässrige aufgelöste mehl-/eierpampe.

Wie appetitlich dagegen BM's nudelsuppe "daherkommt" !  *schleimi·schleim*  ;D

TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 08. April 2012, 13:35:38
@ TW

Darum mag ich keine Schnitzel  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 08. April 2012, 14:33:56
Ein Lichtblick,  nur der Magen hat keine Augen   8)  , dem ist es Wurst, was da reinkommt. Es wird eh alles gemixed.
Schnitzel mit Sosse und Pilzen , Pommes und Roestzwiebeln, Knobibutter mit Spiegelei  und darauf noch den Salat.
Als Kroenung noch die Tomatenscheibe .
Bin ich vieleicht ein Holzfaeller  ???  bei soviel Futter .
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 08. April 2012, 15:30:52
Sowas von Lekker aber auch :  von der Salatsoße durchweichte Pannade des Schnitzels ... Ich könnte  {/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 09. April 2012, 16:44:53
Knoblauch-Steak mit Bratkartoffeln und jungen Erbsen.

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/samui/Knoblauch-Steak-mit-Bratkartoffeln-und-Erbsen.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 09. April 2012, 16:50:08
da das ist doch mal ne richtige Männer Portion  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: illuminati am 09. April 2012, 16:54:31
Da schätze ich wieder den 4-fach Moppel bei MC DODO. {+ {+ }}

Guten Appetit http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Rosaroter-Fleischschleim/story/15063273 (http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Rosaroter-Fleischschleim/story/15063273)  ;D ;D ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 09. April 2012, 19:06:00

Zumal , wie wir ja jetzt wissen es Heringe von BM mit Kühllaster Anlieferung gibt.

Fällt mir erst jetzt auf ... @ Alex ... Welche Laster ?

Der Pinay Fisch war von uns frisch gefangen !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 09. April 2012, 21:35:06
@illuminati
Den Artikel habe ich auch gelesen.Mich betrifft das sowieso nicht bei einer Imbissbude mit farbigen Höckern bin ich nur alle Schaltjahre
auch in D nicht beim Dönerfood.Dort soll es ja angeblich  nur gutes koscheres Fleisch geben, aber es sieht genau so wie das Schleimfleisch aus.
Bei mir gibts heute Filetbeef Stroganoff selbstgekocht.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 11. April 2012, 12:03:19
neuer Versuch

(https://lh4.googleusercontent.com/-JhBAi4eTWmk/T4UPm-5unKI/AAAAAAAAGbs/tFQuQP1WoPk/s472/DSC05624.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Blackmicha am 13. April 2012, 19:45:20
(http://www.der-einsatzplan.de/uploads/forum-32/607ed84d9aeb20a5bc204fb9ad3d40ae.JPG)

Toaster hatte den Geist aufgegeben . das Teil ist preislich genau so teuer wie ein neuer Toaster
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: † Jhonnie am 20. April 2012, 11:37:50
@BM

Zitat
das Teil ist preislich genau so teuer wie ein neuer Toaster

Donnerwetter, soweit war ich schon vor 4 Jahren.
Ist erstaunlich das nicht alle Lern restistent sind.
(geht aber auch noch billiger " geiz is geil" und ergebniss ist das selbe)

Joachim
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 20. April 2012, 19:04:27
Dann ist dein Toaster vor vier Jahren ausgestiegen?

Ein Gerät zu gebrauchen bis es den "Geist" aufgibt hat nichts mit "Geiz ist Geil" zu tun, sondern mit vernünftigem Menschenverstand >:

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: † Jhonnie am 20. April 2012, 19:27:24
Genau Nompang

Des wegen ist soeinmulti function Tool das beste. Ersetzt Toster und einen dummen Sandwitchmaker mit einem Schlag.
Was mich wundert das in letzter Zeit an den Geraeten die Anschlusskabel im kuerzer werden  --C.  Hat das was mit Strom ersparniss zutun?
wenn ja, mir auch schnurz da mein Haus total auf Solar ist.

Joachim
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 20. April 2012, 20:03:33
Dann solltest du aber im Solar-Thema mal dein System vorstellen :-\
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: † Jhonnie am 21. April 2012, 08:56:46
@Nompang

(off topic an)
wird gemacht. Wird mich aber kletterei kosten. Sollte ja Photo von den 80SQM auf dem Dach dabei sein. Also " auf die Baueme  Ihr affen" (davon habe ich auch zwei ).

Eckwerte:
 80sqm, 2 Umrichter a 5KW, 46 Blei-Gel-Akkus.
 Beleuchtung im Haus durchweg 24V LED pannels mit dimmer.
 Alle 5 Monitore (20") ,Projectoren (Laser LED), Alarmanlage (LED gruenlicht) sind auf 24V
 Somit bleibt nur das leidliche Thema der Kueche und wenn genutzt des Plasma TV uebrig.
Getestet 16 Stunden mit Stromabschaltung. (mir wurde da auch etwas anders.)
(offtopic aus)

Joachim
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 08. Mai 2012, 17:08:12
350 gr.  Spinat  
250 gr.  Rosenkohl
1 rote Zwiebel
Knofi , Pfeffer, Salz, Butter
ca. 600 gr. Lachsfilet  
300 gr. Mozzarella, a bisserl würzigen Käse, Schmand, 400 ml H-Milch, 1 Becher Sauerrahm
Lasagne Platten
Zwiebel würfeln, Knofi zerdrücken, zusammen in Butter andünsten, Spinat und Kohl (halbiert) dazu, weiterdünsten, dann ca. 360 ml Milch dazu, -> würzen -> 5 Minuten auf kl. Flamme köcheln.
Topping: Käse reiben, ich habe etwas Fonduekäse zum würzen drunter gemischt, es geht auch anderer (Chester, Gouda,...)  oder zur Not Scheibletten -> dann ein Becher Schmand und den Rest Milch dazu ...

Blech mit Butter einreiben, erste Lage Lasagne Platten legen
-> die hälfte Gemüse mit gut Flüssigkeit auflegen
-> den Lachs in dünnen Scheiben auflegen
-> noch ne Lage Pasta -> Gemüse -> Lachs -> Pasta
Dann nur noch das Topping drauf und ab in den Ofen, im unteren Drittel mit Ober- Unterhitze bei 180*
(http://lh5.googleusercontent.com/-Mmkw1ISzRuI/T6jhVJt0oPI/AAAAAAAAB_I/DHHR_FoNKAk/s640/DSCF0850.JPG)
mittendrin

Es ist relativ einfach und schmeckt endgeil. Meine LL Lachslasagne. [-]

Es geht auch nur mit Spinat, ich habe diesmal nicht genug gehabt und die Sprotten dazu gegeben. Ich finde es persönlich die bessere Variante ...
Viel Spass beim geniessen. Dazu nen Rotwein, hatte nen californischen aus dem Family Mart. Paßt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 12. Mai 2012, 03:42:13
Bald braucht ihr keine Toaster,Mikrowellen,Gasherd oder sonstiges mehr.
Die Zukunft ist der Food Printer.Da können sich noch soviele dagegen wehren,
es wird irgendwann selbstverständlich sein sich sein Essen auszudrucken.
http://www.news.de/technik/855040809/essen-wie-gedruckt/1/ (http://www.news.de/technik/855040809/essen-wie-gedruckt/1/)
(http://cache.gizmodo.de/wp-content/uploads/2010/01/500x_finished_work-300x226.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: berndboris am 14. Mai 2012, 14:07:15
ich liebe thailändisches essen!! es gibt kaum besseres. habe einen kochkurs gemacht und lerne seitdem immer weiter dazu, auch dank meiner frau =)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 27. Mai 2012, 18:29:32
.

Spaghetti all'Amatriciana 

(http://666kb.com/i/c45fjqa05g44aak6v.jpg)

(http://smiles.kolobok.us/big_standart/nyam2.gif)  TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 27. Mai 2012, 18:31:42
und von der Mini-Spagetti Portion wirtst Du satt ?
da müßte ich 3 Teller von Essen.    [-] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 27. Mai 2012, 21:16:30
Weiss ja nicht anhand was du beurteilst, wie gross die portion ist.

Will dich nur aufklaeren, dass dies ne suppenschuessel mit 10 cm wandhoehe ist  ....u. das trockengewicht der spaghetti waren 250 gramm (!)  ;D


LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 28. Mai 2012, 08:17:14
....und jo, i wass eh Bernt (derbayer)  (http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/d040.gif) (http://www.cosgan.de/smilie.php)

Der Tellerrand gehoert dem Gast  ;D

(http://666kb.com/i/c460lxfsqzq1zx513.jpg)


LG TW



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 28. Mai 2012, 08:41:12

@ Tigerwutz

werde drauf bestehen daß der Karl ein aktuelles Foto von sich einstellt,

wenn er immer  immer 3 Portionen a 250 gr Spaghetti  verdrückt

das will ich jetzt schwarz auf weiß sehen, bzw Kilo für Kilo Karl !  Und keine Ausreden
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 28. Mai 2012, 13:00:40
wenn dieser Suppenteller ca. 10 cm hoch ist, dann müßte im Größenvergleich die Spagetti gut 6 mm dick sein.
solche Spagettie's habe ich noch nirgendwo gesehen, selbst wenn die über-weich verkocht wurden.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 28. Mai 2012, 17:23:59
 Erwischt!

Die eig. Wandlänge ist nur 9 cm.  :(

(http://666kb.com/i/c46dw4v1dphte9q5z.jpg)

Pasta sind spezielle Spaghetti Ristorante - No.8 für's Gastgewerbe!  

Zitat
solche Spagettie's habe ich noch nirgendwo gesehen,

Die Dicken heissen Spaghettone (http://www.google.it/search?q=spaghettone&hl=it&sa=X&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ei=glDDT42kAcjZrQeX3YXiCQ&ved=0CE8QsAQ&biw=1366&bih=591)

Die Dünneren heissen Spaghettini , noch dünner Capellini u. die Dünnsten Capelli d’angelo (Engelshaar)

Bist jetzt z'frieden? ;D

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 29. Mai 2012, 19:55:00
Nachdem ich jetzt gelernt habe das Spaghetti in ner Suppenschüssel nach nix aussehen obwohls ein Berg von Spagetthone No 8 sind die nur aus der Schüssel mit einer Wandstärke von 9 cm Ihren hoffentlich vorhandenen Geschmack entfalten, hier meine Frage an die Experten:
Ich nix finden Majoran. Gibts nen Tip wo ich den unter welchem Namen finde, gibts den überhaupt hier?
Ausserdem werde ich das "Projekt Senf" die Tage starten. Schwarze Senfkörner habe ich schon gefunden, im Macro, nur wo gibts die noch wichtigeren Gelben? Auch da wäre ich für nen TIP dankbar.
Scharf und Süß paßt nach meinem Geschmack gut zusammen. Ich werde also den ultimativen "Mangosenf extra scharf" kreieren. Wenn ich das Rezept durch habe, werde ich das zur Belohnung für Eure Mühen hier einstellen.
Habe heute extra nen prof. Mixer mit Gewürzcutter gekauft.
Rolf Samui
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 29. Mai 2012, 20:03:31
bzgl. Senf
mein Freund, Küchenchef bei Thai, sagt mir, im Foodland gäbe es ein Senfpulver das man mit Wasser verdünnt.
Das Pulver sei von England und je nach Verdünnung sei der Senf extrem scharf.
Hab das Pulver aber in meinem Foodland noch nicht gesehen um es zu probieren.
Zuweilen verwende ich von Reisenden mitgebrachten Thomys Scharfer Senf.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 29. Mai 2012, 20:14:37
@Samurai,
habe hier auch noch keinen Majoran gefunden.
Daher lasse ich mir den immer mitbringen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 29. Mai 2012, 20:19:16
Ich nix finden Majoran. Gibts nen Tip wo ich den unter welchem Namen finde, gibts den überhaupt hier?
Hmm. In englisch heisst das auch "marjoram" und ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, das je unter diesem Namen gesehen zu haben.
Überraschendes Suchergebnis: "Oregano" ist angeblich nur eine wilde/intensivere Form von Majoran.
Unter diesem Namen solltest du mal suchen und ausprobieren.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 29. Mai 2012, 21:24:02

Wage mich ausnahmsweise aus meiner Abteilung zu den Kollegen der Hobby-Köche herüber.  :D

Ich hoffe ihr schmeißt mich nicht gleich raus. Will auch nicht klugscheißern....

@ Samurei  Spaghetti...   (vielleicht gefallen dir meine von gestern besser ? ) http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12425.0

@ Somtamplara, anan und Koarl:  Majoran ( gehört biologisch gesehen zur Gruppe Oregano ) sind aber geschmacklich Welten. Bitte nicht glauben: dann nehm ich das verwandte      Gewürz ( damit macht   ihr alles kaputt !)

    Senfsaat gibt es auch x Sorten (gerade von gelben) normale (Haushaltssenfsaat (körner) haben nichts mit Senfkörnern(Senfsaat) aus denen gemahlener Senf gemacht wird, Das sind 

    speziell gezüchtete Sorten mit besonders viel Aroma und ätherischen Ölen. 

    wer es dennoch versuchen will mehr Schärfe hineinzubringen : etwas Meerrettich beigeben  :'( gibts auch nicht !  Aha ! Dann wasabi , den gibts  bei euch !)

In Spaghetti sollte gar kein Majoran rein, sondern Origano (am besten wilder)

Wenn jemand Fragen hat, ich beiße nicht und habe auch eine PN    . Besorge die Tage Metzgerei-Gewürze für einen Member hier. Braucht jemand Majoran  oder was anderes ?

tschüß verschwinde wieder in meine Küche  

der bayer
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Johann43 am 29. Mai 2012, 21:54:40
Majoran gibt es in TH, zumindest getrockneten. Gekauft schon im Foodland, Tops oder Makro. Nur Großverpackungen bekommen.

Vertrieb:

Nguan Soon, Bangkok, Tel. 02 2263241-2

http://www.bangkokchili.com/products.asp?pageNo=6&ptype=p1b&pgroup=supermarket (http://www.bangkokchili.com/products.asp?pageNo=6&ptype=p1b&pgroup=supermarket)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 30. Mai 2012, 02:46:56
Richtig Johann - Hand Brand!

(http://666kb.com/i/c47sn0ldxh0zmxvav.jpg)

...und fuer'n senf:

Am besten Colman's Mustard Powder

(http://666kb.com/i/c47sp160j13i2vgdz.jpg)

Anleitung
(http://666kb.com/i/c47sq8t2ebcfyzanr.jpg)

Der ist dann, an und fuer sich, schon schoen scharf.

Wer's schaerfer will, der sollte (so wie's derbayer schon geschrieben hat) wasabi-powder dazufuegen.

Ich nehme das hier (http://666kb.com/i/c47swxe5x65cd6y0n.jpg) vom makro.

Gibt aber auch kleinere gebinde, in form von doeschen, der marken McGarret u. S&B (ca. 80 thb)
(http://up.picr.de/10660714hb.jpg) (http://up.picr.de/10660717ap.jpg)


Hier in chiang mai bekomme ich majoran, zitronen-thymian, origano, basilikum, salbei auch frisch in den laeden, musste aber ueber viele jahre hinweg an anderen plaetzen thailands mit getrockneter ware vorlieb nehmen!


TW

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: isaanwerner † am 30. Mai 2012, 06:38:42



Nguan Soon, Bangkok hat auch oft Gewürze, die nicht in der gängigen Preisliste stehen.
Allerdings sind die Verpackungen nur für Großverbraucher.

Werner Schwam Korat
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 30. Mai 2012, 16:58:46
Danke erstmal für die TIPs und die klugscheissende Aufklärung durch unseren schuhplattlernden Jodler aus dem Weißwurschtland. Neee Spaß, @derbayer, Du hast ja Recht. Und Du bist natürlich unter uns Hobbyköchen willkommen, Du bist oft genug meine Inspiration, oder zumindest Deine Rezepte :-).
Wir brauchen den Majoran (kiloweise) zum wursten, für Sülze, etc., das geht mit Oregano nicht. Ist ja auch ein Unterschied ob Du mit ner trockenen DACHfrau ausgehst, oder ner heißblütigen Latina, und doch gehört beides zur Gattung "Frau", obwohl ersteres eher unter die mutierte Gattung "Emanze" fällt. :D

Das Senfpulver habe ich schon gefunden, werde ich mit Wasabi und anderem ausprobieren. Aber letztlich will ich meinen eigenen frischen Senf machen. In jeder Coleur. Später soll noch ein geiles Mangochutney folgen, aber eins nach dem anderen.

Heute war ich auf verschiedenen Märkten um Schweinenacken zu finden. War nirgends vorhanden (denke ausverkauft), gibts aber im Makro. Ich kaufe aber lieber auf den hiesigen Märkten und wenn mann eine gute Nase gepaart mit einem guten Auge hat, gibts da keine Probleme mit der Qualität / Frische. Das Geflügel im Makro stinkt z. B. und ist teils grünlich, oft auch das verpackte Fleisch.

Kennt Jemand einen Großhändler für Gewürze in Bkk, oder für Fleischereien? Brauche auch verschiedene Saitlinge.
Also, wer Erfahrung hat, bitte weitergeben. Habe überlegt nen Unterfred mit Kontaktadressen, Links und Tips zur Zutatenbeschaffung zu starten.

Gleich gibts bei uns Matjes, mitgebracht aus D. Ich begehe den Frevel und schmeisse die anstatt Heringsfilet in eine Sahne-Schmand-Mayo Sosse. Noch ne Dillgurke, nen Apfel (Du muast an Apfe obschäin!), nen Schuß Balsamico, Dill und frisch gestamften Pfeffer dazu, das kommt richtig gut. Dazu gibts Quallmännchen.
Auf Süddeutsch: gekochte Erdäpfel    [kochdeeàdebfe]

Chef Lolf [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 30. Mai 2012, 19:32:05


Gleich gibts bei uns Matjes, mitgebracht aus D. Ich begehe den Frevel und schmeisse die anstatt Heringsfilet in eine Sahne-Schmand-Mayo Sosse. Noch ne Dillgurke, nen Apfel (Du muast an Apfe obschäin!), nen Schuß Balsamico, Dill und frisch gestamften Pfeffer dazu, das kommt richtig gut.


Keine Zwiebel?

 >:
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 30. Mai 2012, 20:05:45


Gleich gibts bei uns Matjes, mitgebracht aus D. Ich begehe den Frevel und schmeisse die anstatt Heringsfilet in eine Sahne-Schmand-Mayo Sosse. Noch ne Dillgurke, nen Apfel (Du muast an Apfe obschäin!), nen Schuß Balsamico, Dill und frisch gestamften Pfeffer dazu, das kommt richtig gut.


Keine Zwiebel? >:

 ;) ;) ja,  und  hoffentlich vergißt der  Bazi nicht das Kerngehäuse  bei den Äppeln zu entfernen
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 31. Mai 2012, 01:09:55
Heute war ich wieder einkaufen:

Die packung majoran kostet 190.- thb

Senfkoerner gibt's auch (in ner tuete) von genau dieser firma! (...auch zimtrinden um 38 baht die packung)

Senfpulver, grosse packung (454g) von colemans, gibt's auch.


Mittlerweile gibt es hier auch vietnamesische frischhefe, um 55 baht das halbe kilo!


TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 13. Juni 2012, 18:18:23
So, ihr lieben Hobbyköche

nun möchte ich einmal etwas nachfragen  und bitte um rege Beteiligung:

Ich möchte gerne von euch erfahren welche der thailändischen Würzsaucen in Flaschen, welche Fabrikate ihr verwendet und zu was und warum ?

Ansonsten macht doch mal ein Intview mit euerer Mia.

Bei uns gibts ja diesbezüglich wenig  an europäischem: Worcestershiresauce, Maggi  und dann.....nischt
Bei euch jedoch stehen die Regale voll davon.

Nun erzählt mal, ich freue mich schon darauf.
Vielen Dank !

z.B. :  unsereins hat ja keine Ahnung was das alles ist:
(http://www.ratschlag24.com/images/uploads/regal.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 18:25:04
Wenn wir schon bei Fragen sind:

Es gibt überall super schmeckende Saucen zu kaufen, leider unheimlich scharf. Wie kann ich das korrigieren, wenn ich kein Nature-Yoghurt zur Hand habe (z.B. in Thai-Restaurants) ???

Dann noch das Gegenteil, neulich bekam ich zu Gai yang (gebratene Hühner-Beine und -Flügel) mit Klebreis eine süsse Sauce. Wie bringe ich diesen Geschmacksverstärker weg, ohne einen Löffel Chilli zu verwenden --C
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 13. Juni 2012, 21:59:43
... neulich bekam ich zu Gai yang (gebratene Hühner-Beine und -Flügel) mit Klebreis eine süsse Sauce. Wie bringe ich diesen Geschmacksverstärker weg...

nachher kaum, aber vorher wenn du sagst, dass du es nicht suess haben willst  ;]

dasselbe wenn du an einem Stand einen Kaffee bestellst, die schmeissen einfach Zucker rein wenn du nichts sagst und dann noch Kondensmilch zum aufhellen  {+
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 13. Juni 2012, 23:18:51
Nee, der hatte nur eine Sauce, und die war süss, ist mir in 18 Jahren das erste Mal passiert >:(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 14. Juni 2012, 00:15:52
So, ihr lieben Hobbyköche

nun möchte ich einmal etwas nachfragen  und bitte um rege Beteiligung:

Ich möchte gerne von euch erfahren welche der thailändischen Würzsaucen in Flaschen, welche Fabrikate ihr verwendet und zu was und warum ?

Ansonsten macht doch mal ein Intview mit euerer Mia.

Bei uns gibts ja diesbezüglich wenig  an europäischem: Worcestershiresauce, Maggi  und dann.....nischt
Bei euch jedoch stehen die Regale voll davon.

Nun erzählt mal, ich freue mich schon darauf.
Vielen Dank !

z.B. :  unsereins hat ja keine Ahnung was das alles ist:
(http://www.ratschlag24.com/images/uploads/regal.jpg)


Eigentlich geht es nicht um süßen kaffee , sondern um Thailändische Würzsaucen  ;) ;)
Starte nun die Frage ein 2. mal  Dankääää
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 14. Juni 2012, 02:01:26
...dann fahr doch runter und schau/schmeck selbst  >:   C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 14. Juni 2012, 10:03:30
Ja Bernd, werde nächstesmal deine Bewilligung für eine Fragestellung einholen >: ;] C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 19. Juni 2012, 09:23:27
Vorgestern wieder mal ...
 
 ... Schweineschnitzel mit Blumenkohl und Sauce Hollandaise gemacht.

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/speisen/Schweineschnitzel_Blumenkohl_Sauce-Hollandaise.JPG)

War wieder sehr lecker.  :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 19. Juni 2012, 09:49:09
Sieht auch so aus  ;}
Die Schnitzel haben ja eine perfekte Farbe!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 19. Juni 2012, 09:51:59
Vorgestern wieder mal ...
 
 ... Schweineschnitzel mit Blumenkohl und Sauce Hollandaise gemacht.

Haste die Hollandaise selbst gemacht?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 19. Juni 2012, 14:02:41
@samurai,
nein, dieses mal nicht, obwohl ich es kann.  ;]
Hatte mir von Bekanten ein par Tüten aus DE mitbringen lassen.

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/speisen/Sauce-Hollandaice.jpg)
Mit 125 ml Blumenkohlwasser aufkochen und 125g Butter dazu.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samuispezi am 19. Juni 2012, 18:53:52

Sieht ja grauenvoll aus, wenn ich  ein paniertes Schnitzel in einer Sauce liegen sehe, dann
fangen meine Geschmacksknospen sofort an zu rebellieren. {[


Panade wurde erfunden um knusprig zu sein, und nicht um ersäuft zu werden. {+


Trotzdem natürlich Guten Appetit.

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 19. Juni 2012, 19:48:53
die Geschmäcker sind glücklicherweise verschieden.
es wäre eine Katastrophe wenn alle das gleiche essen würden.
Meine Jungs essen gerne panierte Schweine-Schnitzel, aber bitte NUR mit reichlich dunkler Bratensosse.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 20:29:38
Panade wurde erfunden um knusprig zu sein, und nicht um ersäuft zu werden. {+

 Wickipedia  (http://de.wikipedia.org/wiki/Panade) zu Panade:
Zitat
Im Sprachgebrauch wird der Begriff Panade häufig auch für  Panierung  (http://de.wikipedia.org/wiki/Panieren) verwendet.

Zitat
Die Panierung wird durch das Ausbacken goldgelb und aromatisch, das Innere bleibt vor zu großer Hitzeeinwirkung geschützt und wird dadurch sanfter gegart.

Zitat
Im alltäglichen Sprachgebrauch wird als Synonym zu „Panierung“ (in Österreich nur „Panier“) häufig „Panade“ verwendet. In der Fachsprache haben die Wörter jedoch unterschiedliche Bedeutungen: Die Panierung ist eine Umhüllung, Panade hingegen dient als Bindemittel für Füllungen.

Bin ich nun ein Erbsenzaehler  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samuispezi am 19. Juni 2012, 21:50:22
Wobei man, wenn man die Ersen vollzählig gesammelt haben will, auf gut österreichisch auch noch folgende zwei
wichtigen Bedeutungen dazu fügen muss. ;]

Panier 1. Brösel/Ei/Mehl-Kruste, in dem das Wiener Schnitzel herausgebacken wird 2. schicke Kleidung, Anzug ("hau di in die Panier" = ziehe Dir den Anzug an)
resp. 3. oida, wannst goschert bist dann wirst paniert. (verprügelt) ;]


nur so der Vollständigkeit halber }}


Und natürlich vergönne ich jedem sein Wiener Schnitzel mit Tunke, in Holland essen sie das sogar mit Erdnußbutter, hab ich mir sagen lassen. :-X


Grüße
Samuispezi

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 19. Juni 2012, 22:00:28
in Holland essen sie das sogar mit Erdnußbutter, hab ich mir sagen lassen. :-X


In D werden die meisten Jägerschnitzel paniert mit Pilzsoße serviert.

Legger, genau wie die Schnitzel von anan47.....bin eh Soßenfan. }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: pattran am 19. Juni 2012, 22:12:20

Meine Jungs essen gerne panierte Schweine-Schnitzel, aber bitte NUR mit reichlich dunkler Bratensosse.

Quatsch Kulturbanausen:

Ein paniertes Wienerschnitzel oder auch paniertes Schweineschnitzel gehört nicht in eine Sauce.
Ein wenig Zitrone das ist Musik!

Es gibt genügend Saucengerichte, dazu zählt aber nich das panierte Schnitzel.
 --C --C --C
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 22:21:43
Da gebe ich dir als nur-Esser recht, aber das eine ist ja kaum in der Sauce, das andere obendrauf, also gar nich >:
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 22:45:07
ist alles egal, wenn ich es selber zubereite ist es ein Schnitzel ala Bruno und dann ist es mir frei gestellt, wie es serviert wird  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 19. Juni 2012, 22:55:43
Meine Jungs essen gerne panierte Schweine-Schnitzel, aber bitte NUR mit reichlich dunkler Bratensosse.

Ich verkneife mir hier in dieser Abteilung  jedes Wort, aber dem Karl mit Bayrisch/Fränkischer Herkunft  erlaube ich mir zu sagen :

Setz dich mal durch , Kerle.  

Schnitzel mit Soß    . dei vadder dreht sich im Grab rüm.... ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 19. Juni 2012, 23:10:38
Schnitzel mit Soß    . dei vadder dreht sich im Grab rüm.... ;)

aber vielleicht hat sich sein Grossvater ein Schnitzel in Tunke gegoennt (Genetik, F2 Generation)

http://www.wissen.de/thema/genetik-vererbungslehre?chunk=Klassische-Genetik
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 19. Juni 2012, 23:22:34

Kein netter Zug von dir Bruno,

jetzt lieferst  du ihm auch noch Argumente.

Das sollte unbedingt vermieden werden.   {+ {+ {+




 ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tolää am 19. Juni 2012, 23:49:47

Schni-Po-Sa
     =
Schnitzel paniert + Pomfrit+ Salat
aber sicher keine (noch so gute) Sauce dazu
dafür 1 grosses Bier

Än Guete und Prost
tolää
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 20. Juni 2012, 11:13:28
Zitat
Schnitzel mit Soß    . dei vadder dreht sich im Grab rüm....
ganz bestimmt nicht, der hat das selber so gemacht.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 20. Juni 2012, 20:54:32
Schnitzel ohne  Soße  {+  datt stiebt doch nur  :]  beim Schoißen    {:}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Juni 2012, 13:30:28
Wiener schnitzel, auf isländische art!  (http://smiles.kolobok.us/big_standart/bad.gif)

(http://up.picr.de/10939749eg.png)

....und ich reg' mich auf, wenn wer ne braune fertigtunke darüberkippt (http://asiapurtravel.phpbb6.de/images/smiles/icon_biggrin.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 24. Juni 2012, 19:43:25
Recht kühles, leicht regnerisches Wetter, genau richtig für eines meiner Lieblingsgerichte....Suki Yaki. :-*

(https://lh4.googleusercontent.com/-Mps3NvmQXW4/T-cLtkA6zvI/AAAAAAAABHw/F9EMWBFKLyI/s800/DSC01907.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 24. Juni 2012, 20:28:26

@ keiner kocht feiner wie Rainer

stellst ein Bild rein und überläßt alles andere der werten Kundschaft,   ;]

auch deine Zutaten:


(http://up.picr.de/10944960pd.jpg)

selbst mit Lupe : Marsh Mellows ??

(http://up.picr.de/10944982ts.jpg)

was haben die Kabelbinder da verloren ?


ein wenig Aufklärung wäre schon angebracht, gutster!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 24. Juni 2012, 20:36:18
Mein lieber Bernd die Kabelbinder sind Pilze, die Marsh Mallow sind Fisch,-Krabben,-und Shrimpbällchen...und das Ganze ist das asiatische Pendant zum europ. Fondue. C--

Allerdings nimmt man hier Hühnerbrühe anstatt Öl. :D

Komm du mir mal nach Chiang Mai, dann zeig ich dir legger Essen.....abseits vom Frankenland. ;] C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 24. Juni 2012, 20:41:14


bin ja schon wieder ganz:

(http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a213.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 24. Juni 2012, 22:56:51
Der "Kabelbinder" ist ein "Goldnadelpilz" -   auf Thai :   Het Khem Thong  (Pilz - Nadel - Gold) und unter den "Marshmellows" sind anscheinend auch ein paar vegetarische Tofustückchen...  :P
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juni 2012, 04:09:52
..und unter den "Marshmellows" sind anscheinend auch ein paar vegetarische Tofustückchen...  :P

Richtig. ;] Und in der kleinen Schüssel, vorn im Bild, ist Filet vom Giant Snakehead (Pla Shado).....selber gefangen, gestern morgen, am Mae Ngat Dam/Mae Taeng. }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 25. Juni 2012, 10:35:44
ein paar vegetarische Tofustückchen...  :P
Exakt. "Taohu" wie meine Frau immer sagt.
Ob man sie wohl auch als Ohropax Ersatz zurechtschneiden kann ?  ;]
Es geht doch nichts über das gute Gewissen: "habe heute wieder gesund gegessen"  ;)

Aber im Ernst: Reiners Suki sieht Spitze aus  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nongandfranky am 25. Juni 2012, 15:54:32
hallo zusammen
also neuling hier im forum und schon wünsche haben!!!
aber das thema kochen, brot backen, räuchern, würde auch mich sehr ansprechen und warum kann man daraus nicht einen eigenen tread gestalten!
denke mir mal dass es hier auch etlichen so geht! würde mich freuen, wenn es klappt!
liebe und freundliche grüsse an alle
nong&franky
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juni 2012, 16:16:56
Hallo @nongandfranky

Willkommen im Tip Forum. [-]
Um einen neuen Thread zu erstellen, musst du nur auf die Schaltfläche "Neues Thema" klicken. Das Thema "Räuchern, Räucherofenbau und verwendbare Holzarten" würde mich auch interessieren. Wenn du da ein paar Ideen hast, dann leg doch einfach los. ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nongandfranky am 25. Juni 2012, 20:25:40
sorry

finde nur einen neuen thread eröffnen leider nicht! bin eben neuling hier im forum, nicht an jahren! smile
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juni 2012, 20:35:05
Wenn du ein Unterforum besuchst in dem du einen Thread eröffnen willst, findest do oben rechts die Schaltfläche "Neues Thema", einfach anclicken. ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 25. Juni 2012, 20:35:57
Die entsprechende thematische "Unterabteilung" anklicken. Diese hier nennt sich  "Sammelsurium". Dort findet sich eine Übersicht über alle Themen in dieser Kategorie. Oben rechts findet sich dann "Neues Thema"  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 03. Juli 2012, 10:24:06
Kleingeschnittene Zwiebeln und ordentlich Knofi anbraten, Spinaci dazu und etwas fette Milch, Pfeffer, Salz. Ein paar Minuten köcheln lassen.
Mozzarella reiben.
Die gekochten großen Muschelnudeln mit dem Spinaci füllen und den Mozzi drauf, ab in den Ofen, Oberhitze 180* 10 min.
Das ganze auf ne gewöhnliche frische Tomatensosse betten. Das Ganze sieht dann so aus:
(http://lh3.googleusercontent.com/-S5mOyyV65k8/T_JhwtAe_jI/AAAAAAAACGQ/f7SN5ZeXmOA/s640/DSCF2254.JPG)
Gabs heute bei uns zum Frühstück. Sarifa hat auf der Nudelpackung ein winziges Bild gesehen und daraus ein Gericht gemacht.
Köstlich  ;}
Rolf Samui
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 03. Juli 2012, 10:44:35
@samurai,
sieht gut aus, werde ich auch mal probieren.
Bin sowieso Spinat & Nudel Fan.  :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juli 2012, 10:47:49
Klasse Rolf  ;}

sieht echt sehr lecker aus, Kompliment an Sarifa  {*

als Mittagessen koennte ich mir das besser vorstellen, bin halt kein Fruestuecksmensch, maximall ein paar Fruechte nach dem Kaffee  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 03. Juli 2012, 10:53:02
Sieht echt legger aus! [-]

Exotisches (spätes) Frühstück ist auch mein Ding, bei mir gab es heute panierte Auberginenscheiben mit Nam Jim Gai. :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samuispezi am 03. Juli 2012, 14:29:47

Sieht ja richtig verführerisch aus.

Wenn Deine kleine Kneipe in Lamai oder in dieser Gegend dann mal fertig ist, muß ich natürlich mal auf einen Happen vorbei kommen.

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 04. Juli 2012, 19:49:42
Frisch aus dem Ofen - Pizza al Casa  :-*

(https://lh5.googleusercontent.com/-aj8WSwfbzt0/T_Q8QXZvqEI/AAAAAAAABK4/sl4zxC3LqbM/s800/DSC01910.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2012, 07:17:49
Sieht gut aus Reiner  ;}
Hast du den Teig selber gemacht?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 05. Juli 2012, 09:34:44
Meine Frau, Rezept aus dem I-Net. ;)

Zutaten:
500 g Mehl (bewährt hat sich seit Jahren eine Mischung von 80%Brotmehl und 20%Kuchenmehl)
1 TL Salz
20 g frische Hefe bzw. 20-25g Trockenhefe
225 ml lauwarmes Wasser oder Weizenbier (ca. 45% des Mehlgewichts, aber bei Weizenbier unbedingt mit 250 °C aufwärts backen)
2 EL Olivenöl (ca. 1 EL pro 200 g)

Zubereitung mit Trockenhefe
Mehl mit Salz und Trockenhefe vermischen.
Olivenöl und einen Teil des Wassers hinzugeben.
Kräftig kneten, bis ein Grossteil des Mehls zu einem nicht klebrigen Teig geworden ist.
Jeweils ein wenig des übrigen Wassers hinzugeben und kneten, bis schließlich das Mehl zu einem Teig verknetet ist.
Diesen Teig noch einige Zeit weiter kneten, bis er eine schöne, elastische und gleichmäßige Konsistenz hat.
Zu einer Kugel (für Blech) bzw. 3-4 Kugeln (für entsprechende Runde Pizzen) formen und zugedeckt an einem warmen Platz 20-30 Minuten gehen lassen.
Teig ausrollen, nach eigenen Wünschen belegen (siehe dazu auch Pizza) und backen, bis der Käse verlaufen bzw. leicht braun wird.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2012, 10:31:57
Hatte bis jetzt immer Pizzas aus dem Makro, drei in einer Box, tiefgrforen.
Da muss man aber noch selber mit verschiedenen Zutaten nachhelfen, z.B. frischer Ananas, Krevetten, Salamischeiben etc. und auf jeden Fall mit Sardellen, Gewuerzen und frisch gemahlenen Pfeffer  ;}

Leider haben sie unterdessen einen anderen Belag erhalten und schmecken nicht mehr so gut wie frueher, irgendwie haben die jetzt ein Gemuese drauf das ich nicht so mag.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 05. Juli 2012, 10:55:21
Sardellen hab ich mir diesmal auch aus D mitgebracht, in Thailand habe ich noch keine gesehen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2012, 10:59:56
weiss auch nicht wo man die hier kriegt, habe auch immer Lieferungen aus CH.
Diesen Herbst nehme ich mir dann selber wieder welche mit  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 05. Juli 2012, 11:03:33
@dart,
und wo bekomme ich die Hefe her?  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 05. Juli 2012, 11:18:29
Frische Hefe evt. von einem Bäcker. Trockenhefe funktioniert aber genauso gut, und die kannst du in jedem größeren Supermarkt kaufen (engl. Yeast)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: † Jhonnie am 05. Juli 2012, 12:32:26
@Bruno99

Wenn du wirst wieder mal nach hier kommen , zeige ich dir wo Sardellen zu kaufen sind.
Soeben mal auf die Dose geschaut. Laut Aufschrift aus "Peru".
Preis ist natuerlich fuer Indo recht teuer, Singapore kann ich dich auch zeigen wo aber noch teurer.

Joachim
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2012, 13:33:48
Joachim
besten Dank fuer deine Hilfe, im Moment habe ich noch und voraussichtlich werde ich weiterhin gut beliefert  ;]

Ein Kollege von mir hat im gleichen Dorf gebaut.
Da seine Kinder noch zur Schule gehen kommt eine Uebrsiedlung fuer ihn noch nicht in Frage, er wird hoffentlich weiterhin so ein- bis zweimal einige Tage im Jahr hier verbringen.

Mein Neffe hat sich auch bereits wieder fuer Anfang naechstes Jahr angemeldet, so ist der Nachschub gewaehrleistet   }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 09. Juli 2012, 23:30:24


(http://up.picr.de/11106569wt.jpg)


Ich will den perfekten Reis  machen


Ich lade am Mittwoch einige Leute ein, die mir die letzte Zeit  geholfen haben  (so 20 etwa Leute)

Von mir erwarten sie keinen Leberkäs und  auch keine Wurstsemmeln. Sondern was spezielles.

ich mache etwas auf Thai Art. Und dazu soll es Reis geben. Nicht irgend einen Scheixx  Reis sondern er soll ein Gedicht sein.

So und jetzt seid ihr dran:

laßt euch von euerer Mia  sagen wie man einen unvergleichlich guten  Thai- Reris kocht, egal welchen, ob Jasmin Reis, Klebereis  und und und

Ich will den perfekten Reis  machen

WIE ????
[/color]

haben einen tollen Asia Laden hier  bekomme alles dort .

Danke schon mal im voraus  !
 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 10. Juli 2012, 01:01:39
1. Du brauchst den richtigen Reis (hab den Namen grad nicht parat, aber ich suche mal hier im Forum, da hat schon jemand was in die Richtung gepostet ...)

EDIT: Der da sollte sicher passen:
(http://www.leeasiashop.de/WebRoot/Store19/Shops/61820210/490F/300A/8110/D335/490D/C0A8/28BD/6E45/Golden_0020_Phoenix_0020_Jasmine_0020_Rice_m.jpg)

2. Das richtige Mischverhaeltnis Reis zu Wasser (Update kommt ...)

EDIT: Frau meint, bei Jasmin Reis eine Tasse Wasser auf eine Tasse Reis

3. Die richtige Hardware ... sprich Reiskocher  ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 10. Juli 2012, 07:12:01
derbayer schreibt:

 ."haben einen tollen Asia Laden hier  bekomme alles dort" .

Nun, habe da eine Gegenfrage an Dich:
Kann oder weiss den die Verkäuferin oder den Verkäufer von diesem "tollen Asia Laden" keinen Rat?
Auch sind/ist die Kundschaft von solchen Läden sehrwahrscheinlich vorwiegend Asiaten die auch Reis essen.
Vielleicht kann dir eine Käuferin behilflich sein.
Bitte verstehe mich nicht falsch, aber eine Möglichkeit wäre dies ja schon.
Meine Frau kocht den Basmatireis im Reiskocher, ich im Bouillonwasser ca. 10 Minuten und dann ab ins Rohr (Backofen), kann dir leider keine weitere gute Empfehlungen geben.

Wünsche Dir viel Glück und hoffe, dass gute Tips noch eintreffen werden.

archa

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 10. Juli 2012, 08:18:02

danke archa

du hast schon recht damit.
nur vertraue ich lieber hier jemandem  mit einem guten Rat
als einer mir fremden chinesischen Verkäuferin , die womöglich gar keine Ahnung vom kochen hat und die meine Ansprüche nicht kennt.

ich kann schon Reis kochen, so ist das nicht. Aber ich will das ultimative Thai Rezept !


Perser z. B. die auch viel Reis kochen haben ganz andere Sorten und auch ihre ganz spezielle Art der Zubereitung!

Denn Reis und Reis und Zubereitung so oder so  sind Welten.  Und darauf bin ich aus. ;) ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 10. Juli 2012, 08:32:52
@bayer

verlange nach "Thail. Duftreis" ! Das ist sicherlich für deine Gäste was besonderes, bei uns gibts den jeden Tag!

Den kochste ganz normal, dürfte für dich keine Schwierigkeit sein.

Gruß

UWE



 }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 10. Juli 2012, 08:43:32
3. Die richtige Hardware ... sprich Reiskocher  ;D

ich denke da liegt das Geheimnis.

aus dem Reiskocher schmeckt der gleiche Reis besser als aus der Pfanne.
Probier doch mal aus, wenn du anstatt Leitungswasser ein Mineralwasser verwendest um den Reis zu kochen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 10. Juli 2012, 08:58:43
Mit dem Reiskocher ist das tatsächlich am einfachsten.
Allerdings muss man auch hier erst mal ein bischen üben, bis man das richtige Verhältnis von Wasser/Reis raushat.
Das hängt auch von allerlei Feinheiten ab, nicht nur Sorte sondern auch Alter/Trocknungszustand des Reis.
Aber in jedem Fall wird so ein Reis leicht klebrig sein, also nichts für Uncle Ben Opfer!

tom_bkk und uwelong haben es ja schon bezeichnet:
"Thailändischer Duftreis" auch als "Jasminreis" bezeichnet.
(khao hom mali, ข้าว หอม มะลิ)

In DACH werden in der Regel nur AAA Qualitäten verkauft.
Also einfach im Asia Laden zugreifen.

(was ich unbedingt für mich behalten muss: meine Frau hat in D schon mal indischen Basmati gekauft und fand ihn gut  :-X )
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Alex am 10. Juli 2012, 09:28:08
Zitat
2. Das richtige Mischverhaeltnis Reis zu Wasser (Update kommt ...)

Meine Frau mißt das immer mit dem Finger ab ... auf 2 Portionen im Reiskocher kommt ein Fingerglied hoch Wasser .

Ranya unser Schäferhund  bevorzugt die doppelte Menge Wasser   ist aber auch ein anderer Reis .
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 10. Juli 2012, 20:30:32
http://www.lidl.de/de/Eigenmarken-Food/FAIRGLOBE-Thai-Jasmin-Reis


http://www.lidl.de/de/Weitere-elektrische-Kochgeraete/CLATRONIC-Reiskocher-RK2925


... gibbet alles bei Lidl  ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 13. Juli 2012, 16:44:03
Gerade bei mir auf der Terrasse verspeist.

(https://lh6.googleusercontent.com/-5bUIqIULBgQ/T__RWk-X7nI/AAAAAAAABvo/VXtGc8LN0aE/s689/13.07.12+-+1)

Bratwurst war vom TESCO / TMG, Kartoffelsalat selber gemacht.
Der Salat war noch übrig vom Geburtstag vorgestern.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 13. Juli 2012, 18:10:15
Also Anan,
ich sag dir wies ist. Die Wurst von TMG ist "bescheiden". Also, Du fährst zum "Raja Ferry Pier", 50 m weiter ist der Nowi. Ich mag den auch nicht, aber die Wurst ist  ;} Der hat ne Bratwurst  :-* und Frankfurter und für meine engl. Freunde, mich natürlich auch, Cumberlands ...
Vieleicht sollte ich mal ne Tour mit Dir machen um Dir zu zeigen "wo die Wurst auf Samui wirklich hängt" ....  :D

Lung Lolf 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Haus am 13. Juli 2012, 18:58:08
Richtig
TMG- Bratwurst ist bescheiden

aberWo gibt es die beste Bratwurst
z.b. in Pattaya
wer weiss Rat
Grüsse
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 13. Juli 2012, 19:20:48
Zitat
aber Wo gibt es die beste Bratwurst
die Geschmäcker sind budda sei dank verschieden. das muß jeder durch probieren selber herausfinden.
ich kaufe die hier beim Foodland, dassind die besten die ich bis jetzt hier gegesen habe.
Noch besser sind nur die, die ab und zu einer aus DL mitbringt.
"geräucherte Bauernbratwurst vom Mummelsee" ist das absolute TOP
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 13. Juli 2012, 19:51:23
Heute haben wir mal etwas neues ausprobiert.

Chicken Balls stuffed with Gouda

Hackfleisch vom Hähnchenfilet, kleingehackte Zwiebeln, ein Schuß Löwensenf, Salz und Pfeffer.

Füllung aus geriebenen Gouda, mit etwas Chilipulver aufgepeppt.

Den fertigen Ball dünn paniert, und ab in die Pfanne.

(https://lh5.googleusercontent.com/-o3_DY3IoMDo/UAAYxBzAIbI/AAAAAAAABRE/GVDBilRgTJo/s720/DSC01913.JPG)

Einen Rest Tsatziki hatte ich noch vom gestrigen Grillabend übrig. Superlecker! :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 15. Juli 2012, 15:27:01
Hi Samurai,
was oder wer ist "Nowi", ein Supermarkt?

Bei dem "Raja Ferry Pier" ist doch gleich die Hauptpost,
wie dann weiter?

PS: Wir können bei Gelegenheit gern mal eine Tour zusammen machen.
Hatten uns ja schon einmal vor ca. 1 Jahr an der Take in Lamai getroffen.


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 15. Juli 2012, 16:50:48
Wir können uns gerne mal die Tage treffen.

Neee, Anan, Du meinst "Seatran" in Nathon. "Raja" ist in Taling Ngam. Du fährst in Ban Saket am seven links und direkt wieder rechts. Am Ende der Strasse rechts und nach 50 m gehts links zur Fähre. Geradeaus 100 m weiter kommt auf der linken Seite der deutsche Ossi Metzger "Nowi". Der hat auch Sauerkraut, Braten, was weiß ich. Lecker auch die verschiedene Fleischwurst.
lg  Rolf Sami
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: AndreasBKK am 23. Juli 2012, 08:47:31
(http://farm9.staticflickr.com/8017/7626524486_f0473137b8_c.jpg)

Hier gibt es jetzt auch Krokodil. Das ist lecker. Und wenn man den Bogen erst mal raus hat, ist es wirklich zart und vom Schweinefleisch kaum zu unterscheiden.
Rezept bitte per PM anfordern.


Edit: Link zum Bild richtig gestellt
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juli 2012, 03:24:47
Andreas, das sieht superlecker aus. [-]
Crocodile Meat kaufen wir auch gelegentlich, tiefgefroren in der Makro. Das schmeckt wirklich gut. ;}

Kurzes Update zu #680

Die Chickenballs gab es heute nochmal, leicht modifiziert.
Das Hühnergehackte wurde mit einem Rest Kartoffelpürree gemischt. Die Füllung aus Feta, mit gepressten Knofi, gehackten Zwiebeln, etwas Paprika (Pulver), schwarzem Pfeffer aus der Mühle und einem Schuß Olivenöl....ein Traum. :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 25. Juli 2012, 08:50:39
Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden!

Krokodil – nein danke!
>:(

Wenn der Geschmack (bei richtiger Zubereitung wie andreasBKK schreibt), kaum von Schweinefleisch zu unterscheiden ist, dann frage ich mich, warum nicht gleich Schweinefleisch? ???

Gruß

UWE


PS: Die Chickenballs werde ich jedenfalls mal nachkochen! :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 25. Juli 2012, 13:02:18
...was der Bauer nicht kennt, das frisst he nich  --C   :]   Kroko is leggar  (http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/fun/smilie_essen_195.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juli 2012, 13:08:30
...röchtöch, und schmeckt auch eigentlich nicht wie Schwein. C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Haus am 25. Juli 2012, 14:06:22
nö wie Krokodil
das vorher Schwein gefressen hat
  Ha-Ha
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 25. Juli 2012, 18:41:49
...was der Bauer nicht kennt, das frisst he nich  --C   :]   

Richtig Dii !

Wobei, wenn ich genau überlege, esse ich eigentlich gar nichts, was im Wasser schwimmt!

Aber euch sei es gegönnt!

 }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: karl am 25. Juli 2012, 18:55:35
Zitat
Wobei, wenn ich genau überlege, esse ich eigentlich gar nichts, was im Wasser schwimmt!
aha - da habe ich einen Kollegen.

bei Krokos tue ich mich auch sehr schwer, weil die werden bestimmt nich auf Trichinen untersucht.
ist zumindestens in den nördlichen EU-Ländern seit Jahrzehnten Pflicht bei Allesfressern.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juli 2012, 19:06:30
Das Fleisch der Krokos kommt aus Farmhaltung, das wird genauso wenig oder oft kontrolliert, wie Schwein, Huhn oder Rind. }{

Wie wäre es den mit einem Zwischending aus Wasser,-und Landlebewesen.

Der Frosch Quak-Quak, habe selten etwas besseres gegessen. :-* C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 25. Juli 2012, 19:15:34
Ist ja nicht so, das ich es nicht mal probiert habe!

Vor zig Jahren auf der Krokofarm mal ne Suppe verkostet. >:(

Seit dem habe ich es gelassen! >:

Viell war es auch nur nicht das richtige Rezept? --C
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 25. Juli 2012, 19:27:24
Liegt es nicht immer an der Zubereitung?

Bei einer knusprigen Haxe läuft mir das Wasser im Mund zusammen. :-*

Eisbein usw. überlasse ich lieber anderen Feinschmeckern. ;D

Falls du noch mal testen möchtest, dann probier das Kroko-Steak im Banrai Steakhouse am Ping, schräg ggb. von der Brasserie. ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: solliz666 am 30. Juli 2012, 00:06:01
Hallo Gemeinde!
Wenn ihr euer frauchen nebst Familie beeidrucken wollt   dann werft doch mal den Grill an und mach das hier!!!
(http://666kb.com/i/c5xjco5bml4y3128p.jpg)

das gleiche Rezept wie für Bierdosenhähnchen---- nur 2 bis 2,5 Stunden [-] ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 30. Juli 2012, 01:23:10

Ente gut alles gut ! Sieht sehr  gut aus.

Was anderes wie so Mistkratzer. .



*da wird sich udo freuen ,daß du wieder da bist. .der hatte dich schon vermißt


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: udo50 am 30. Juli 2012, 03:32:53
Hallo Bernd 
*da wird sich udo freuen ,daß du wieder da bist. ..der hatte dich schon vermißt
Das wahr mal eine angenehme Überraschung Heute
Gruß Udo
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: MIR am 01. August 2012, 18:58:30
Heute meinte Sie tut mir was gutes.   {*
Sauerkraut von TopsMarket etwas verfeinert mit Chili, Haxe von BigC, und Knödel leider nur von Pfanni.

(https://lh3.googleusercontent.com/-8aq9ilSGGdg/UBkZyc0UshI/AAAAAAAAAt4/aXnnV5RGync/s640/Sauerkraut.jpg)

Dann gab es dazu auch noch

(https://lh4.googleusercontent.com/-dYbbNltDkMA/UBkZx0sT-xI/AAAAAAAAAtw/vIKpfiytuGQ/s512/Weissbier.jpg)





Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 01. August 2012, 21:50:51
Zitat von: MIR
Heute meinte Sie tut mir was gutes. ..

...und legte mir zum essen u. dem bier, auch gleich nen 10er streifen "Antacil" [Entasin] dazu!   ;]

(http://up.picr.de/11357512ot.jpg)

LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 10. August 2012, 19:37:43
Warum ich heute so fein verwöhnt wurde, ist mir auch ein Rätzel. ;]

Hirschsteak mit Pfeffersoße und weißer Spargel in Sauce Hollandaise, mit geriebenen Gouda überbacken. :-*

(https://lh5.googleusercontent.com/-taLWM6N-riI/UCT7UvOajUI/AAAAAAAABzg/2ldD75k4T9A/s512/DSC01966.JPG)

Das Hirschsteak stammt noch von einem Besuch auf dem Kad Tung Kwian  http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12111.0

Den Spargel gab es tiefgefroren im Rimping, Branch Meechok.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 10. August 2012, 20:11:07


Na, das is ja mal was Feines!

Hoffe, es hat dir geschmeckt!

(Mußt einen nicht immer so neidisch machen!)


 :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 10. August 2012, 20:44:50
Wie kann ich dich denn neidisch machen, du alter Leckerschmecker. ;) [-]

Positiv überrascht war ich von der Qualität des gefrorenen Spargel, der war mal richtig klasse. ;)

Merkwürdigerweise hab ich den noch in keinem anderen Rimping gesehen, nur in Meechok.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzi am 10. August 2012, 20:59:12
Warum ich heute so fein verwöhnt wurde, ist mir auch ein Rätzel. ;]

Den Spargel gab es tiefgefroren

Mir nicht!: Das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl

Natürliche Potenzmittel:
> Warum hält man Spargel und Ei für natürliche Potenzmittel?
Spargel wurde schon im antiken Rom als Aphrodisiakum verehrt, nicht zuletzt aufgrund seiner eindeutigen Phallus-Form. Auch die Präsentation spielt eine Rolle: Dieses natürliche Potenzmittel wird sinnlich mit den Fingern verspeist:
...

Nehme aber an, dass du auf Grund des appetitanregend aussehenden Hirschsteaks deine Finger verschont hast ;D

fr
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 10. August 2012, 21:08:02
Zitat
Das ist ein Wink mit dem Zaunpfahl


Dann wohl eher ein Dankeschön. ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 10. August 2012, 21:26:41
Bitte, laß mich icht dumm sterben!

Wo bitte ist "Meechok."?

 ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. August 2012, 21:38:58
Hier.
                                           farang-magazin.com/2012/02/meechok-plaza-neue-kleine-mall/#.UCUd6qNvAZU                                                                                                   (http://farang-magazin.com/2012/02/meechok-plaza-neue-kleine-mall/#.UCUd6qNvAZU)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 10. August 2012, 21:45:35
Von dir aus Richtung Airport, kurz vor der neuen Promenada Mall recht auf den Ringway Richtung Cityhall. An der 3. Kreuzung rausfahren, da geht es rechts ab Richtung Phrae/Mae Jo. Meechok Plaza liegt dann schräg ggb. an der Kreuzung, kann man nicht verfehlen, große Mc Doof Werbung mit dem ersten Mc Donald "Drive Thru" in Chiang Mai. ;)

Ansonsten in die Google Maps Karte reinzoomen.
https://maps.google.de/maps?aq=1&hl=de&q=meechok+plaza+chiang+mai&ie=UTF-8
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 11. August 2012, 10:25:51
Danke ,

jetzt weiß ich wo das ist!

 }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: anan47 am 02. September 2012, 12:53:54
Gestern Abend,

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/speisen/geroestete-Ente-mit-Spaghetti_kl.jpg)

geröstete Ente.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 04. September 2012, 09:19:31
.

Eigenbau-TK-Kost bei TW

(http://666kb.com/i/c16yn8oeu4ku7e9xn.jpg)
Die oberfläche der laibchen schaut so weiß aus, weil diese schon gefroren sind. ;-)

Fleischpflanzln (Frikatellen) auf Kürbiskraut:

(http://666kb.com/i/c6yewtso8dj0if7hl.jpg)

(http://up.picr.de/11721244os.gif) Gruß Teiger
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 04. September 2012, 13:58:17
Schaut gut aus, TeigerWutz  ;}

Ein Rezept für Kürbiskraut mit österreichischen Ausdrücken:  http://www.gutekueche.at/rezepte/844/kuerbiskraut.html   (http://www.gutekueche.at/rezepte/844/kuerbiskraut.html)
Zitat
Zubereitung:
Den Kürbis schälen, halbieren, entkernen und nudelig schneiden. Den Speck klein würfeln, die Zwiebel hacken, den Knoblauch zerdrücken.

Den Speck glasig braten. Zwiebel und Knoblauch im Speckfett anschwitzen lassen. Paprika und Paradeismark dazugeben und durchrühren. Den Kürbis dazugeben. Salzen. Im eigenen Saft weichdünsten.

Rahm und Mehl versprudeln. Unter das Kraut rühren. Nochmals fünf Minuten kochen. Mit Salz und Petersilie abschmecken.
 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 04. September 2012, 16:35:03
Die Welt ist ungerecht,der hat so viele und bei mir gibts aufgewärmtes von Gestern.
(Bauch an die Sonne). :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 04. September 2012, 16:43:25
TW,

sieht lecker aus!

 }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 04. September 2012, 17:40:24
.

Danke, danke die herren! (http://up.picr.de/11721261gg.gif)

Die photos vom essen sind eig. recht haesslich, weil mit dem handy aufgenommen.

Weil Achim schon mit nem rezept begonnen hat.....

(http://666kb.com/i/c6yrzerbwcaj4zh6n.jpg)

(http://smiles.kolobok.us/big_standart/hi.gif)  TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 09. September 2012, 07:20:49
.

Hab' in der Nacht "gefüllte" pizza-bread-rolls gemacht!

Wollte auch die Entstehung knipsen, doch leider funzen um diese Zeit (Neonlicht) Aufnahmen mit dem Handy (Flash) nicht!

(http://666kb.com/i/c73eg68pk4o6l4asv.jpg)

(http://666kb.com/i/c73egyg5h7nmqmg1b.jpg)


Fülle ist aus:
Blattspinat mit geräuchertem Bauchspeck, Knoblauch u. grob gehackten, getrockneten Peperoncini



 (http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/e050.gif) (http://www.cosgan.de/smilie.php)
TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 09. September 2012, 07:42:50

Klasse Tiger ! 

10 mal besser wie :  (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_ralf_greenpacman_bigmac.gif)

und auch noch in Nachtarbeit  (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_mttao_chefkoch.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dii am 09. September 2012, 13:40:19


(http://up.picr.de/11106569wt.jpg)


Ich will den perfekten Reis  machen

...und was ist nu mit dem Reis?   {:}  ...gekocht oder nich  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 09. September 2012, 13:55:17


Heute gabs:


Schweinebraten, Sauerkraut + Bratkartoffeln

(verfeinert mit etwas Trockenchilli)

 }}


(http://www.bildercache.de/bild/20120909-085714-790.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 20. September 2012, 18:18:51


Hallo

suche ein Thai Rezept für RINDFLEISCH -SALAT

fragt doch mal eure Mia.

(Vorausgesetzt eure Mia kann vorzüglich kochen  ;)  ) etwas zusammenbasteln kann ich mir auch
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 20. September 2012, 18:39:43
Nua Nam Tok

http://www.recipesource.com/ethnic/asia/thai/02/rec0271.html

(http://farm4.static.flickr.com/3136/2932478785_ba3a60070b.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 20. September 2012, 18:58:22

Wichtig bei der Herstellung ist, nimm vernünftiges Rindfleisch! (Das muß ich dir ja eigentlich nicht sagen!)

Ich z. B. nehme gerne ein schönes saftiges Steak, das ich dann kurz brate (oder nach Geschmack auch länger), anschließend heiß in Scheiben schneiden und dann den Salat mit den Zutaten (Zwiebeln, Nam Pla, Bai Saranee, kl. Chillies, Zitronensaft + Pak Chi) anrichte.

Ich würze das Steak vorher noch mit Steakpfeffer.


 PS: Bai Saranee :  http://www.thailandinformation.de/kraeuter-und-gewuerze-photos.htm
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 20. September 2012, 20:00:00
.

http://www.google.at/search?hl=de&q=THAI+GRILLED+BEEF+SALAD


TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 21. September 2012, 00:49:41

Warum ich auf einen Thai- Rindfleischsalat  Gelüste habe ?

Hinter dem Thai- Rindfleischsalat steckt eine kleine Geschichte. Kennen gelernt und das erste mal gegessen habe ich  ihn an einem ungewöhlichen Ort , an  einem für excellentes Essen
eher ungewöhnlichen Platz.

Ich war geschäftlich in Hamburg und traf mich mit einem Geschäftskollegen,  sodann wollte er mir als Kenner die Reeperbahn etwas zeigen. Zuvor jedoch wollte ich Essen gehen, er aber ne,ne jetzt nicht,  wir essen dort . Auf der Reeperbahn und Essen gehen ? Nee, Currywurst und Pommes ne das wollte ich nicht!
Er warnte mich vor, erschrick mir nicht, Bernd : ist scchon etwas eigen, das Lokal.

Als wir ankammen erschrak ich leicht, von außen sah ich  die damaligen Einheits Coca-Cola Neon-Reklame, innen ein kahler Laden , weiß gefließt, einige schäbige Stehtische in eiskaltem Neonslicht. Konnte eine alte Metzgerei sein, oder ein Fischladen. Dazwischen hingen einige Daddelautomaten  mit ihrer eigenartigen Musik. Neben den Stehtischen nur 2 Tische zum sitzen, alte Resopaltische die schon bessere Zeiten gesehen hatten.

Und da Essen ?

Ja meinte der Bekannte voll selbstsicher.  Eine Bedienung kam , eine jüngere Thai.  Er fragte was es heute zum Essen gäbe.
Sie ging zurück in einen Nebenraum mit offener Türe dort stand ein altes Sofa, wahrscheinlich zum hinlegen , wenn nichts los ist.  
Nein es war die Küche, und eine etwas ältere aber sehr freundliche Thai darin,  es war die Mutter der Bedienung.
Sie sagte uns,  es gäbe  THAI - RINDFLEISCHSALAT heute.

Seltsam alles, seltsam.

Dieses Lokal, dieses Ambiente, diese Küche die eher  dem Kabuff eines Nachpförtners  in einem Bundeswehr Munitionsdepot glich. Sehr eigen.

Also gut , 2 mal THAI RINDFLEISCHSALAT  . Kaum bestellt  kam chon ein Thai mit verwetzten Klamotten herein, den Arm voller Kräuter, in der anderen Hand einen Korb mit bunten Fläschchen  und Früchten darin. Er und die Alte aus der Küche verhandelten laut und leidenschaftlich , bis sie sich doch einigten. Verschämt grinste uns die Tochter und gleichzeitige Bedienung zu.  Schnell war das erst greußliche Hansa Bier getrunken und statt dessen ein Holsten bestellt.

Zugleich konnte man es bruzzeln hören und unbekannte Düfte schwängerten den  ungemütlichen Gastraum.  Riechen ? Riechen tats nicht schlecht, also war ich gespannt was da kommen würde.  Immer mal kamen  kurz  "Damen" aus dem horizontalen Gewerbes  herein wie man unschwer erkennen konnte. Das Röckchen zu kurz, die Bluse zu offen, das Gesicht zu grell geschmickt, die Pömps 5 cm  zu hoch.  Meist waren es Thais, die offenbar nur hallo sagten, ehe sie in die umliegenden Bars und Etablissements zu arbeiten gingen.  Es ging langsam zu wie im Taubenschlag und zwischendurch gab uns die Alte mit einem Thailächeln im Gesicht zu verstehen : gleich, gleich  würde das Essen fertig sein.

Dann war es soweit: die Bedienung brachte eine ganze Menagerie an verschiedenen Flaschen mit Saucen an den Tisch und deckte ein.
Dann  kam Mamas Auftritt: mit kleinen Thai-tippelschrittchen kam sie angewuselt erst mit der einen Portion, dann zurück und die  zweite Portion beischaffend.

Nun der erste kritische Blick!  Ja, es sah gut  aus . Etwas andere Anrichteweise , wie man sie so in D gewohnt ist. Ein anderer Duft, ungewohnter Duft.
dann der erste Bissen, mein Gegenüber ließ die Augen nicht von mir ab, um meine erste Reaktion nicht zu verpassen.
Erstmal bekam ich nichts heraus, mir stockte der Atem, wooooooooooow sowas von scharf, puuuuuuhhhhhhh. Doch mit jedem mal schmeckte es besser, mundete mehr und mehr.
Die Mutter kam aus der Küche machte ein Wai und erkundigte sich ob es recht so sei, und daß ich doch von dieser Sauce und von der noch etwas zugeben möchte.

Und wie recht es war, es schmeckte sagenhaft, und ich habe es bis heute nicht vergessen.
In einer solchen Kaschemme etwas so großartiges serviert zu bekommen!

Später habe ich es mit anderen auch so gemacht und allen erging es genauso; erst das : Um Gottes Willen!  Dann die volle Begeisterung


So,  und daran habe ich mich heute erinnert und habe Bock auf einen tollen THAI RINDFLEISCHSALAT bekommen !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 23. September 2012, 21:50:38
Ergänzung zu Thai - Rindfleischsalat, hier ist er:

(http://up.picr.de/11925686ov.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 24. September 2012, 08:54:18
Ein typisches Wiesngericht:

Bayrischen Wurstsalat - von Regensburgern-


Bernd,

wenn du bei deinem Rindfleischsalat statt Steakfleisch diese Wurst nimmst + den Salat ansonsten genauso anrichtest, hast du eine schöne Variante!

Gruß
UWE
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 24. September 2012, 09:23:21

Auf der Reeperbahn und Essen gehen ?[/u] Nee, Currywurst und Pommes ne das wollte ich nicht!


Dort gab es mal (vielleicht gibt es den immer noch, habe leider den Namen vergessen  :-)) einen genialen Italiäner, Fleisch und Teiggerichte vom allerfeinsten zu moderaten Preisen.
Der absolute Hit war die Knofisuppe als Vorspeise, erhöhtes Suchtpotenzial. :-* [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 26. September 2012, 19:17:03
Diesen Rindfleischsalat gibt es in TH auch als Schweinefleischsalat!

Heißt Moo Namtok.

Essen wir oft und gerne, schön scharf, Haut schön kross.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: pattran am 26. September 2012, 19:53:43
Bei uns in Bangkok auch. Die Familie meiner Frau esst Rindfleisch nicht. Meine Frau und ich schon. Aber mit Schweinefleisch schmeckts prima. Bei Bayers Salat ist das Fleisch noch sehr rosa bis rot, ein Thai isst das nicht, da muss alles gut durch sein.

...

Änderung: Überflüssiges Vollzitat entfernt
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 26. September 2012, 19:59:27

ein Thai isst das nicht, da muss alles gut durch sein.

Ach was. :D

Larb Nuea ist die Leibspeise der männlichen Dorfbewohner, das wird aus rohem Rinderhack gemacht. :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 26. September 2012, 20:19:33
Zitat von: dart l
Ach was. :D

Na, wirklich....saufen sogar rinderblut  (...zum lao khao)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: drwkempf am 26. September 2012, 20:26:59
Lieber pattran,

was gibts denn zum Geburtstag?

Muss doch mehr sein als nur die geliebte Davidoff C--

Was immer es ist - genieße es in vollen Zügen [-]

Wolfram
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 26. September 2012, 20:31:47
Irgendwo gibt es auch einen Geburtstagsthread, wenn ich mich nicht irre, C--

Alles Gute zum Burzeltag, Pattran. [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 28. Oktober 2012, 11:56:09
Bauchfleisch / หมูสามชั้น / muu saam tschan

(http://up.picr.de/12308337cl.jpg)

(http://up.picr.de/12308336te.jpg)

Holzpiesse stecken drinnen, damit sich die beiden stücke nicht verwinden! Habe diese geteilt, damit das suren g'schwinder "geht".


(http://www.123gif.de/gifs/oktoberfest/oktoberfest-0017.gif) (http://www.123gif.de/oktoberfest/)  TW


PS:
Nach ner Verkostung meinerseits, gehört das jetzt den thais!  :(  Fleisch war leider von einem (unkastrierten?) "schweinerüden" (...fleisch "brunzelt")
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 28. Oktober 2012, 12:17:43

Schad darum und ärgerlich für die ganze Arbeit etc

versteh nicht, daß die nicht gleich nach der Geburt ein Schnittchen machen und fertig.



*Sauber ausgerüstet!  Klasse Ofen und sogar Kerntemperaturmesser und ordentliche Töpfe ( keine Nachttöpfli.. ;) )  Profi halt !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 28. Oktober 2012, 12:57:47
Ja Tiger
Warum  Holst du dir das Fleisch nicht von Mir.

(http://up.picr.de/12308532di.jpg)

(http://up.picr.de/12308533zp.jpg)

Fg



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 28. Oktober 2012, 13:51:07
Zitat von: rampo
Warum  holst du dir das Fleisch nicht von Mir?

Sind die 10 Neuen (de von da uni) etwa schon so weit?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: pattran am 28. Oktober 2012, 13:54:16

Glückliche Schweine.

 {* {* {*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 28. Oktober 2012, 14:27:30
Zitat von: pattran
Glückliche Schweine.

Zumindest jetzt,  ....keinen stress mehr  :D

(http://666kb.com/i/c8hdzyifqt1c23k7f.jpg)

TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 06. November 2012, 18:34:56

Also Rampo , dann paß mal auf daß deiner Frau nichts wiederfährt, ihr verkauft doch auch Insekten.


Insektenverkäufer müssen ihr Gewerbe mit Macheten verteidigen

Pattaya. Am Montagfrüh verhaftete die Polizei vier Verkäufer von gerösteten Insekten, nachdem sich Touristen über die Bewaffnung der Männer beschwert hatten.

http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/insektenverkaeufer-muessen-ihr-gewerbe-mit-macheten-verteidigen/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 06. November 2012, 18:43:26
Was hat denn nun der Tip-Bericht inhaltlich mit dem Verkauf und Verzehr von Insekten gemeinsam? :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 06. November 2012, 18:55:14
Was hat denn nun der Tip-Bericht inhaltlich mit dem Verkauf und Verzehr von Insekten gemeinsam? :-)

Daß man beim VERKAUF  Thailändischer Speisen gefährlich lebt.  Und  als Käufer u, U. auch . Zufrieden ?



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dart am 06. November 2012, 18:58:41
Blödsinn, besser noch mal lesen! :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 06. November 2012, 19:59:29
Insekten waren noch nie giftig  :-X auch geroestet nicht. Ameisen, diese Zierbelfalter und einiges mehr.  Afrika leidet under  Heuschrecken. Wuerden die diese einfangen und grillen, und oder nach Deutschland als Delikatesse verkaufen, haetten die ein gutes Auskommen   :-X  . Unser derbayer haette wahrscheinlich auch ein gutes Rezept  :]
Wir haben ja schon einiges gesehen, vom amerikanischen Snobismus  {/  Alles moegliche gut gegrillt  .  Da hauts mich ja selber  fast um.  Alle Arten von Spinnen , Geckos oder sonstiges , was man einfangen kann.
Gute Ratten  , sind ein Leckerbissen  --C  
Guten Appetit  {*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: boehm am 06. November 2012, 20:22:53
Ich mache demnächst auch ein Kochstudio auf!

Scheinbar wird das hier immer beliebter.

Wozu noch ein Thailand Forum?? ??? ???

Empfehle für heute:

Angebrütete Enteneier (das harte ist der Schnabel) mit Gebärmutterragout vom Schwein, ist sehr lecker und wird im Isaan gerne gegessen.

Bilder folgen in Kürze!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 22. November 2012, 19:29:43
Das gabs heute Mittag, von meiner Liebsten zubereitet:

(http://www.abload.de/img/dsc01197g3u0u.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc01197g3u0u.jpg)

Pilzsuppe

(http://www.abload.de/img/dsc0119868zq3.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc0119868zq3.jpg)

mit Fleischeinlage von Familie Fettkopp

(http://www.abload.de/img/dsc01199jqbhr.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc01199jqbhr.jpg)

(http://www.abload.de/img/dsc01204sgxcg.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc01204sgxcg.jpg)

Familie Fettkopp besteht derzeit aus zwei Sauen und einem Eber und ist reines Hobby.
Der Fleischgeschmack erinnert mich an meine in Portugal im Garten gehaltenen Wildschweine, ist aber mit mehr Fett durchsetzt, und die Schwarte einer 80 Kilo Sau gibt locker 10 Liter Schmalz her. Das Fleisch ist dennoch sehr sehr lecker.
Ein weiterer Vorteil, diese Schweine sind recht Standorttreu und laufen nicht allzu weit weg, es bedarf also nicht unbedingt einem Stall, und ausserdem Fressen die ja bei ihren Rundgaengen einiges an Wuermern, Wurzeln und Graesern, was sich sicher auch positiv auf die Fleischqualitaet auswirkt.


 


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 22. November 2012, 20:24:54
Familie Fettkopp besteht derzeit aus zwei Sauen und einem Eber
Vor der Suppe oder nach der Suppe ? ;D
Ja die sehen richtig gluecklich aus und haben keine Ahnung, dass mal in die Suppe kommen  {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 30. November 2012, 07:32:49
Bunter Bohneneintopf....lockere 20 portionen zu à 400 gramm (http://smiles.kolobok.us/standart/boast.gif)

(http://666kb.com/i/c9ejw93s3egiq3dbm.jpg)

Ziemlich hoch, der topf.... .. (http://666kb.com/i/c9ejtwamasp0yw2sy.jpg)



TW (http://smiles.kolobok.us/artists/cherna/Cherna-cat.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: steiermark am 03. Dezember 2012, 00:46:26
max. 3,5-4 liter  ??? bist aber schon sparsam bei 20 portionen :o
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 03. Dezember 2012, 03:14:06
@ St. Eiermark!


Sind fast 10 Kilo auf der Waage! Topf ca. 1.3 kg  ..bleiben?  ;D

400g  x 20 = 8 kg!

Gruß TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: steiermark am 03. Dezember 2012, 03:28:42
Leider bin ich Koch..jhahhahahaha und auch kein schléchter C--

wen ich den topf noch mal anschaue sind das nicht mehr als 5-7 l...

ok.ok.ko...das wierd schon hinkommen....
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2012, 10:20:11
Leider bin ich kaum Koch, aber ich habe Augen.
Und dieser Topf steht auf Fliesen, die anscheinend ungefähr 30 cm Kantenlänge haben (man betrachte zum Vergleich die Außen-Fliesen). Somit ist es ein größerer Topf mit einem Fassungsvermögen von über 20 Litern.

Das heißt, dass die Angaben von TW absolut glaubhaft sind.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 03. Dezember 2012, 10:41:52
Guter Ansatz  ;D

V = π * r² * h
r ~ 15 cm (Radius = halbe Fliese)
h ~ 15 cm (geschaetzte Fuellhoehe)
V ~ 10000 cm³ = 10 l

@steiermark: du laesst dich von dem Holzloeffel taeuschen.
Das ist wahrscheinlich keiner den man zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt, sondern mehr was fuer die ganze Hand oder zwei.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 03. Dezember 2012, 10:43:00
Hab', weil eh genug da war, die portionen auf 500g vergrössert!  :P

17 x 500 = 8½ kilo!

(http://666kb.com/i/c9hq3otp6hkvej5iz.jpg)

Grüsse TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Tobi CR am 03. Dezember 2012, 10:44:30
Ob sieben Liter - oder 20 Liter...
Bohnen verursachen BLÄHUNGEN
                 :o
 ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2012, 11:04:11
 ;}  somtamplara. Aber Achtung:
Wenn man die Kreiszahl (http://www.whoopster.de/wp-content/uploads/2008/03/kreiszahl-pi.JPG) kopiert, erscheint sie hier als "n".

Aus   http://www.statistik-einfach.de/Formeln_Geometrie/Formel_Volumen_Zylinder.php   (http://www.statistik-einfach.de/Formeln_Geometrie/Formel_Volumen_Zylinder.php)
Zitat
Formeln für Zylinder-Volumen:

Volumen = Grundfläche * Höhe = Pi * Radius² * Höhe

oder als Mathematik-Formel:

V = pi * r² * h

oder sehr einfach:

Das Zylinder-Volumen ist ungefähr 3,14 * Radius * Radius * Höhe
 

Jedenfalls schaut dieser Bohneneintopf lecker aus.  {*

Bunter Bohneneintopf....lockere 20 portionen zu à 400 gramm (http://smiles.kolobok.us/standart/boast.gif)

(http://666kb.com/i/c9ejw93s3egiq3dbm.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2012, 11:10:05
Bohnen verursachen BLÄHUNGEN
                 :o
 ;)

Und bei soviel Bohneneintopf sind wir ruckzuck beim Thema "Biogas-Produktion".  ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Tobi CR am 03. Dezember 2012, 11:14:07
 :]
(mir reicht schon mein abendlicher Radi (Rettich), roh
hauchdünn aufgeschnitten, gesalzen und nach 15 Minuten
mit Genuss verzehren)... wirkt auch ...  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 03. Dezember 2012, 11:31:02
Hierzu wird mit mathematischen Formel herumgeschmissen,ergometrische
Fragen aufgeworfen bezueglich des Kochloeffels,aber die wichtigste Frage
bleibt uneroertert :

Schmeckt  er auch,der Eintopf ?

Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 03. Dezember 2012, 11:35:40

Ja!

Das sieht man. Und Teiger ist kein Amateur.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 03. Dezember 2012, 12:18:26
Ob sieben Liter - oder 20 Liter...
Bohnen verursachen BLÄHUNGEN  ;)

Also das mit den Flatulenzen stimmt!  . Hatte nur vom Abschmecken schon kleinere Probs  ;D


(http://up.picr.de/12677205mn.gif) TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 03. Dezember 2012, 12:56:20
So, bin schon wieder mitten in ner neuen action!  :)

1.8 kg knödelbrot schneiden!   Das funzt heute, bei 27.4 ℃ in der küche recht angenehm.

(http://666kb.com/i/c9htcqnm6q958iyt7.jpg)

... Dazu nehme ich 3 blöcke toastbrot , welche beim MAKRO 96 THB kosteten!

(http://666kb.com/i/c9gxuzvoh9j4t8xmz.jpg)

Dieses brot, vom makro, ist nicht zu süss (wie farmhouse ectr.) und vor allem ohne haltbarkeits-chemie drinnen! Wird jeden tag frisch gebacken!
Der toastblock, finde ich, ist mit 32 baht fuer 600 gramm auch nicht überbezahlt!

Die breadslices waren über nacht auf dem gitterrost zum antrocknen. Angetr. schneidet es sich dann viel besser!

(http://666kb.com/i/c9gxvdoxjme13hu17.jpg)

...jetzt geht's zum weiterschneiden  LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 03. Dezember 2012, 13:25:44

ups

Gitterrost

plus Ventilator im Hintergrund  vornehm, vornehm.

Hackst du das Brot oder schneidest das zusammen  ... ;) ;)

Auf gehts vom Pause machen ist noch keiner fertig geworden. Fang schon mal an ich komm dann...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 03. Dezember 2012, 13:57:20
.

Ja, gitterrost (moskitogitter) u. turboventi brauch ich, weil wenn die sonne nicht scheint, die ameisen über's brot kommen!   (http://www.animaatjes.de/bilder/a/ameisen/animaatjes-mieren-95525.gif)

Gegen die frechen vögel würde ja ein zweiter rost als abdeckung genügen, aber gegen die krabbeltierchen   :(

Zitat
Hackst du das Brot oder schneidest das zusammen?

Ich schneide nicht zu grosse würfelchen (http://666kb.com/i/c825k59av6tgl33b2.jpg), damit die knödeln fluffig werden.  
Brauch' auch kein mehl, weil ich die kn. im dämpfaufsatz mache! Nie wieder wallendes wasser!

Ist auch ökonomischer.  Mit zwei so dämpfaufsätzen kann ich ca. 50 knödlen auf einmal (!) machen!

(http://666kb.com/i/c9hv336j7py6ycx4r.jpg)


LG TW  
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 03. Dezember 2012, 14:04:51
 ;}
Jetzt warte ich nur auf ein Rezept für ein komplettes "Weihnachtsmenü in Thailand" (also was man hier mit beherrschbarem Aufwand machen kann).
Meine Frau hat mich (als Weihnachtsmuffel) heute danach gefragt  :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 03. Dezember 2012, 14:48:54


(http://up.picr.de/12677568id.jpg)

so ein schönes wasserzeichen habe ich da erblickt   :'(

und ich ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: derbayer am 06. Dezember 2012, 23:42:51

Wessen Thailändische Frau kann gut kochen ?

Suche ein gutes Rezept für :


Nam sod   


Bitte keine Links , Goorgeln könnte ich selbst.

Schade daß Uwelong nicht da ist. .  ( übrigens er ist gröber erkrankt , mit der Pumpe  in D !!   ???  )
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 13. Dezember 2012, 09:36:14
Von gestern Abend, bis aufs Gemuese ist alles aus dem eigenen Garten  ;)

(http://www.abload.de/img/dsc015664vqro.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc015664vqro.jpg)


Ich esse dieses Fleisch sehr gern, schmeckt ganz anders als das vom Markt, wobei das auch sehr gut ist.

(http://www.abload.de/img/dsc015926jjkw.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc015926jjkw.jpg)

(http://www.abload.de/img/dsc015748gjel.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc015748gjel.jpg)

(http://www.abload.de/img/dsc01587t8ko5.jpg) (http://www.abload.de/image.php?img=dsc01587t8ko5.jpg)
Titel: Dumm gelaufen ...
Beitrag von: samurai am 22. Dezember 2012, 07:45:41
Eigentlich bin ich ja tot. Die Welt ist gestern untergegangen. Eingekauft habe ich aus verständlichen Gründen nicht, habe alles in die Weltuntergangsparty investiert. Zum Glück habe ich nen Freezer. Drum gibts zum Frühstück "Rustikales".
Salmon steak mit Pommes. }}
(http://lh5.googleusercontent.com/-Qp1VeAFpVqc/UNUJF5XIUsI/AAAAAAAACag/hh-kndi0LXI/s400/DSCF3147.JPG)
Man gönnt sich ja sonst auch alles ....


Aber das eigentliche Ploplem ist, daß ich nochn Weihnachtsessen organisieren muß. Habe an einen relativ kleinen Truthahn gedacht. Klein, weil mein Ofen nur begrenzte Kapazität hat.
(http://lh6.googleusercontent.com/-2tCMP71iyMw/TOcenkmwwrI/AAAAAAAAAFw/Txdv_lZdhj4/s400/DSC05144.JPG)
Hat Jemand ne Idee für ne Füllung? Sollte passen, im Net gibts gute Rezepte, aber meist zuviel Aufwand die Zutaten zu besorgen. Wer hat Erfahrung mit für Thailand vereinfachter Rezeptur, zb. Maronen - Apfel Füllung ohne spezielle Sachen wie Wallnuß. ... oder wie auch immer ...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 22. Dezember 2012, 08:00:37
Meine Mutter füllte Truthähne meist mit etwas Speck, Äpfeln und viel würzigem Hackbraten, was unserer Familie sehr gut schmeckte.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rexmundi am 28. Dezember 2012, 18:30:06
Ich habe mir heute mal ein Burger gegoennt! 8)

(http://up.picr.de/12937473lb.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 29. Dezember 2012, 14:33:54
.

Heute hat es mich leicht auf meinen "scheisser" (gesäß) gesetzt!

Schnappte beim makro wieder mal einen grossen nylonsack mit weisskraut, um sauerkraut anzusetzen.
Glaube, ich habe die falsche saison erwischt! Der kilo kostete heute 42.- THB !!!

Aber was soll's, ich brauch's halt jetzt und nicht erst in ein paar monaten, wenn es wieder 10 - 18 baht kostet.  :-(

6.6 kg geputzt u. zusammengeschnitten ergaben 5.3 kg

(http://666kb.com/i/ca88lgxla9gxypb9p.jpg)


(http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_mttao_chefkoch.gif) TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 29. Dezember 2012, 16:01:37
....und das ist das ergebnis aus 277,- baht !!!    {--

(http://666kb.com/i/ca8axop0mfcqitxzh.jpg)

Brauche es für's "szegediner"  (http://2stepsawayfromparadise.blogspot.com/2009/11/szekely-gulyas.html)krautfleisch/gulasch

 TW (http://smiles.kolobok.us/personal/santa3.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Pauli102 am 29. Dezember 2012, 17:08:56
732 nicht schlecht , geile Kruste und auf dem Punkt gebraten! Super {*
Titel: Re: Heute gibts :
Beitrag von: Issani am 31. März 2013, 21:02:09
Frauchen hat Geburtstag für die Männer gibts

Rinderbraten
(http://up.picr.de/13952508sg.jpg)
Kartoffelklöse
(http://up.picr.de/13952509ig.jpg)
Rotkohl
(http://up.picr.de/13952510zt.jpg)
und kaltes [-] [-]
(http://up.picr.de/13952610hy.jpg)

Die Frauen essen Thai Bilder später

Gruß
Klaus
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 16. April 2013, 19:55:09
Bei uns gabs Heute  Fisch , Mittag.

(http://up.picr.de/14140612fb.jpg)

(http://up.picr.de/14140613ux.jpg)


Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 02. Mai 2013, 20:36:40
(http://abload.de/img/dsc02461m6uo4.jpg) (http://abload.de/image.php?img=dsc02461m6uo4.jpg)

Mit diesem Mehl frittierte Jacobsfruechtchen

(http://abload.de/img/dsc02459ezueg.jpg) (http://abload.de/image.php?img=dsc02459ezueg.jpg)

(http://abload.de/img/dsc02463fiudg.jpg) (http://abload.de/image.php?img=dsc02463fiudg.jpg)
(http://abload.de/img/dsc02467sguhm.jpg) (http://abload.de/image.php?img=dsc02467sguhm.jpg)








Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzxaveri am 12. Mai 2013, 10:09:42
Viele sind der Meinung die Aelpler koennen nur das nach denen gennante "Magronen" -Gericht kochen, ist auch sehr gut.

Doch Gestern gabs:

Ravioli mit Spinat-Basilikum-Schinken-Zwiebel-Knoblauch-Mozzarella-Fuellung

Pasta-Teig, mit Mehl, Eier, etwas Wasser, Rice Bran Oil, hausgemacht
(http://up.picr.de/14435381yk.jpg)

Fuellung, alles feingehackt, angebraten und nochmals mit dem Stabmixer püriert
(http://up.picr.de/14435382oz.jpg)

Mit Tomatensauce und Parmesan
(http://up.picr.de/14435383om.jpg)
(http://up.picr.de/14435384ll.jpg)


ä scheene Gruess vom Franzxaveri
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 12. Mai 2013, 10:24:04
das sieht aber echt lecker aus  ;}

gabs auch noch eine Portion fuers Mareili ?   ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzxaveri am 12. Mai 2013, 10:37:38
gabs auch noch eine Portion fuers Mareili ?   

Aber bestimmt, s'Mareili mag Farang-Food, nicht immer aber immer mehr..... :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 12. Mai 2013, 10:49:18
Aber bestimmt, s'Mareili mag Farang-Food, nicht immer aber immer mehr.  :-*
Dann pass blos auf, dass sie nicht .... aber das hatten wir hier schon einmal  :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzxaveri am 15. Mai 2013, 08:52:01
Vor Kurzem gekocht:

Eine etwas andere Minestrone mit Schweins-Bratwurst von Makro
nicht gebraten, in feine Scheiben geschnitten und in der Suppe gegart.


(http://up.picr.de/14477883rq.jpg)

(http://up.picr.de/14477884ik.jpg)


Franzxaveri
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 15. Mai 2013, 09:05:05
sieht sehr appetitlich aus  {*

2 Dinge fallen mir als CHler sofort auf, das Aromat (Streuwuerze) und eine Pfeffermuehle.
Scheinbar 2 Dinge, die ein Auslandschweizer immer im Gepaeck hat  C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzxaveri am 15. Mai 2013, 09:15:09
Ist nur bedingt richtig,

Den Streuer habe ich aus der CH, dessen Inhalt respektive Nachfuellbeutel schon lange aufgebracht,
jedoch nullo Problemo, Aromat-Nachfuellung und auch solche Pfeffermuehlen gibts im Makro.

Franzxaveri
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 16. Mai 2013, 11:35:32
Heute Gibts

Pla Duc


(http://up.picr.de/14487427if.jpg)
Das richtige Gewicht 3 Stk 1Kg da sind sie am Besten
(http://up.picr.de/14487428hu.jpg)
Links und recht seitlich einschneiden
(http://up.picr.de/14487429uq.jpg)
Gut einreiben mit der Wuerze
(http://up.picr.de/14487430bq.jpg)

Und Fertig.      Natuerlich aus eigener Zucht keine Vergiftungsgefahr .

Fg.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 27. Mai 2013, 11:52:55
(http://up.picr.de/14627010qr.jpg)

Fg. Leider kann ich kein Bier dazu Trinken ,werde immer Muede davon  bei  Tag      aber am Abend da schlag ich zu.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 01. Juli 2013, 20:35:14
(http://up.picr.de/15035443mv.jpg)

(http://up.picr.de/15035445vq.jpg)

Das war die Portion fuer den Sohn meine war kleiner.

Fleischlaberl  ( Frikadellen )

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 02. Juli 2013, 00:55:43
Hatte heute,einen Mords Hunger.  }} ;}
(http://666kb.com/i/cff84ye6iqu52os03.jpg)
 [-] [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Könick am 03. Juli 2013, 00:39:21
Ja, wer so einen Teller verschlingt, der hat echten Mordshunger - Selbstmordhunger.

Bei solcher Ernährung muss einen nichts wundern. Aber wofür gibt es denn die köstlichen Wundermittel der Pharmazie.  }} {:} {/

Isan Yamaha: Und wenn,die ganze Chemie nicht wär,dann hätte ich jetzt,keinen Darm,und Blase mehr.

drwkempf: Ich kenne die Krankengeschichte von unserem Freund Isan Yamaha - und er hat recht!
Ohne die moderne Medizin mit ihren ganzen teuren Giften wäre er längst nicht mehr am Leben. Dabei wäre der Darm noch sein geringstes Problem.

(Meine Gesundheit / Herzinfarkt)

Was sollst Du essen, lieber Isan Yamaha, und welche Ernährung hast Du ihm empfohlen, lieber drwkempf ?  ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 03. Juli 2013, 09:28:03
Auf Wunsch des Sohnen gabs Gestern Palatschinkn mit Erdbeerfuellung .


Selbsgemachter Staubzucker .
(http://up.picr.de/15055788tx.jpg)
Die Fuellung
(http://up.picr.de/15055789et.jpg)
Ohne Staubzucker
(http://up.picr.de/15055790ho.jpg)
Mit
(http://up.picr.de/15055791jp.jpg)

Fg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juli 2013, 09:45:27
fuer Nachahmer:

http://www.ichkoche.at/palatschinken-rezepte/

lassts euch schmecken  :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Tobi CR am 03. Juli 2013, 10:01:26
Solange man nicht täglich
Schlachtplatte, Lüngerl, Schweinsbraten und dergleichen in sich hineinstopft,
sondern ab und zu bei gesundem Appetit mal auf solche Speisen zurückgreift,
gehört dies doch auch zur Lebensqualität.

Verbittert und abgehärmt aussehende fanatische Gesundheitsapostel mögen
ihre Freude an der veganen (oder was auch immer) Ernährung haben (so manches
Mal sehen sie allerdings nicht so glücklich aus - ebensowenig glücklich sehen
natürlich auch stark Übergewichtige aus).

Wenn man sich die Berichte (länderübergreifend) über Pestizidrückstände im Gemüse, im Obst, im Getreide usw.
ansieht; Umweltgifte in Fisch- und Fleischprodukten - dann sollte man es nach meinem
Dafürhalten echt nicht mit der Angst übertreiben, sich "allzu ungesund" zu ernähren.

Hier auf den Bauernmärkten denk ich mich so manches Mal, o je, wo kommen das Gemüse, der Salat usw.
her, wie wurden die "behandelt" - keiner weiß es wirklich. Die Einheimischen hier warnen vor dem Verzehr
von Tomaten, die sind angeblich völlig "vergiftet". Die Erdbeeren aus ChiangMai sollen massiv über
die notwendigen Maße gespritzt sein...

->  ob du da nun zweimal im Jahr bei besonderem Appetit darauf ne Schlachtplatte isst oder ein paar Bratwürschtl
auf den Grill (der Holzkohlengrill ist ebenfalls gesundheitlich bedenklich) legst... (oder mal zuckrige Palatschinken mit Marmelade verspeist  ;})
dass wird wohl in der Regel keine extra negativen Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Es sei denn, die Adern sind bereits dermaßen zugekleistert, dass der Blutfluss zum Herzen/vom Herzen weg massiv
eingeschränkt ist - aber in solchen Fällen wird der behandelnde Arzt schon strikte Verhaltensmaßnahmen erteilen.
 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Könick am 03. Juli 2013, 23:31:50
Na, gegen so köstliche Pfannkuchen gibt es doch nichts einzuwenden !

Aber wer solche Schlachtplatten reinwürgen kann, der ernährt sich garantiert grundsätzlich nicht gesundheitsbewusst.

Wie sieht's aus bei Dir, lieber Isan Yamaha ?

Was empfiehlst Du ihm zu essen, lieber drwkempf ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Könick am 04. Juli 2013, 23:39:58
Die Stille ist ohrenbetäubend ! {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 05. Juli 2013, 03:19:57
Sollen wir uns jetzt den Appetit verbieten lassen  --C  

In diesem Thread kommt das auf den Tisch was dem Poster schmeckt  :P und hier wird es keine Grundsatzdiskussion "gesunder " Ernährung geben.

 Dafür haben wir unsere medizinische Fachabteilung ( und eventuell noch den Verschwörungstheoretikerthread)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: georg am 05. Juli 2013, 03:29:36
Dafür haben wir unsere medizinische Fachabteilung ( und eventuell noch den Verschwörungstheoretikerthread)

danke namtok das Du auch an mich gedacht hast. :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 05. Juli 2013, 05:46:25
Könick > Reinkarnation > Hobanse ?   (http://smiles.kolobok.us/big_standart/cool.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Könick am 06. Juli 2013, 00:36:23
Man ist was man isst. Guten Appetit ! Und  [-]

Aber die Gesundheit ist ja völlig unwichtig, die „medizinische Fachabteilung“ des drwkempf deshalb längst verwaist. Er hat schon Recht, dass keinerlei Interesse dafür besteht. Wer wollte da noch was schreiben?
 :-X
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 06. Juli 2013, 03:09:15
Anstatt weiter zu meckern, könntest Du ja z.B eine typische Mahlzeit  von Dir hier reinstellen, so wie das die anderen Leute hier auch gemacht haben.

 :P  oder  {/  ?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Könick am 06. Juli 2013, 17:00:30
Wozu was Gesundes einstellen, wenn's niemand interessiert? Damit darüber gemeckert werden kann?

Nimm's nicht so tragisch, lieber namtok, locker locker.
Kritik ermöglicht Fortschritt und Verbesserung.
Und ohne Zunge und  {/ geht es noch besser.

Schönen Sonntag!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 06. Juli 2013, 19:59:21
Damit darüber gemeckert werden kann?

und wer hat mit dem "Meckern" angefangen. Es ging über 50 Seiten ohne...   ]-[
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 07. Juli 2013, 11:51:13
Mal wieder was Ordentliches Deftiges , fuer den Koerper.

(http://up.picr.de/15092367yo.jpg)

Ok beim Bier gibts Streitfragen , aber meins ist das .

(http://up.picr.de/15092368bf.jpg)

Leider hatte keinen Petersiel mehr .

(http://up.picr.de/15092369xg.jpg)

Jedes Boenchen ein Toenchen .

(http://up.picr.de/15092370pj.jpg)

Danach fuehlt man sich wie in DACH .

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: volkschoen am 07. Juli 2013, 14:40:20
lecker, lecker, auch der Bohnensalat ist eine gute Idee, bei mir staende Chang auf den Tisch  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 07. Juli 2013, 19:07:33
Dann halt mal was gesundes  ;). Wenn auch ein wenig Off-Topic weil nicht in Thailand gekocht  ;)

(https://lh5.googleusercontent.com/-xQYCrPjdljw/Udk4ohTBDNI/AAAAAAAAEdU/-d_6F-RQ-Ns/s960/IMAGE_505CF05F-DD1E-45E9-A805-981D4280B1D1.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-ovj-iYT0tU0/Udk5M-DzHuI/AAAAAAAAEds/JBJ3aOmcirM/s960/IMAGE_EE8F3151-16B4-4214-A261-CCF9257DBB66.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-8LHjQik9Rbg/Udk5L80_1II/AAAAAAAAEdk/LKxk3A1miKo/s960/IMAGE_D2D5EABB-FE9E-48C6-BBCD-A413A5AD9920.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 19. Juli 2013, 09:05:46
Gestern gabs Maiskolben
(http://up.picr.de/15222215ih.jpg)
Titel: Reiswein (Sato) in DACH
Beitrag von: namtok am 21. Juli 2013, 21:51:12
funzt nur bei entsprechenden Temperaturen, aber die haben wir ja derzeit ...  {--


Statt mit Klebreis geht es auch mit dem leicht klebrigen handelsüblichem Milchreis, den könnte man sogar ohne Reiskocher im Topf dünsten:

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7960_zps4fb016dd.jpg)

das einzig illegale an dieser Aktion sind diese original thailändischen Hefeklümpchen ( vielleicht funzt es ja auch mir Bier - oder Weinhefe  {-- )

diese fein zerstampfen:

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7962_zps53ae9d98.jpg) (http://s174.photobucket.com/user/Namtok/media/Sato/DSCF7962_zps53ae9d98.jpg.html)



Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 21. Juli 2013, 21:57:46
den Reis in einem flachen Behälter oder auf einem Backblech ausbreiten, die Hefe darüber streuen, per Hand leicht wässern und durchkneten:


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7963_zpsb8fcf0ff.jpg) (http://s174.photobucket.com/user/Namtok/media/Sato/DSCF7963_zpsb8fcf0ff.jpg.html)

dann in eine Schüssel oder ein Gärgefäss geben, ein  Loch in der Mitte machen und mit zuvor erhitzem und wieder abgekühltem Wasser (Keimfreiheit) aufgiessen:

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7964_zps5d63716d.jpg) (http://s174.photobucket.com/user/Namtok/media/Sato/DSCF7964_zps5d63716d.jpg.html)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 21. Juli 2013, 22:06:51
Dann mit Deckel oder Folie weitgehend luftdicht abschliessen und ein paar Tage gären lassen.

Danach kommt der Schritt des "Pha Nam" :  die mittlerweile aufgequollenen Reismasse zerkleinern und abgekochtes "Zuckerwasser" zugeben:


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7966_zps35c079ec.jpg) (http://s174.photobucket.com/user/Namtok/media/Sato/DSCF7966_zps35c079ec.jpg.html)

Folie wieder drüber, noch 2-3 Tage ziehen lassen und dann die Reisreste aussieben und  abfüllen.

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7969_zpsa2ab4c07.jpg) (http://s174.photobucket.com/user/Namtok/media/Sato/DSCF7969_zpsa2ab4c07.jpg.html)

Ab in den Kühlschrank, Schraubverschluss leicht offenlassen

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 26. Juli 2013, 00:55:17
Heute gabs auf Wunsch der Tochter Sushi

(https://lh5.googleusercontent.com/-IFDCJHYC2TM/UfFmKuVxpjI/AAAAAAAAEhs/DdRlz4rKS8I/s960/sushi.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 27. Juli 2013, 22:45:44
Fusion - Cuisine: 


Forelle Thaistyle :P


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Sato/DSCF7994_zps993d9e9c.jpg) (http://s174.photobucket.com/user/Namtok/media/Sato/DSCF7994_zps993d9e9c.jpg.html)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen & kochen moechten
Beitrag von: jorges am 31. Juli 2013, 21:49:13
Ich erweitere das Thema mal um schwer erhaeltliche Lebensmittel und deren Gerichte.

Mich interessiert durch Salz getrockneter  Bacalhau/Kabeljau.

Obwohl aus Scandinavischen Gewaessern gefischt, galt dieser Fisch in Portugal und Spanien schon fast als Grundnahrungsmittel. In den letzten Jahren wurde Bacalhau zusehens teurer, und dient nun teilweise schon als Sonntagsbraten-Ersatz.

Gibt es getrockneten Kabeljau in BKK?

https://www.google.la/search?q=bacalhau+recipes&client=firefox-a&hs=cSE&rls=org.mozilla:de:official&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=hyL5UeH7M5CmkgXLm4Ag&ved=0CDcQsAQ&biw=1280&bih=655

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen-TIP
Beitrag von: uwelong am 20. September 2013, 19:40:12
Hier mal ein Tip:

Oft hat das Mett (gehacktes, Hackepeter etc), das ich kaufen möchte, einfach einen zu hohen Fettanteil!

Wenn das so ist, suche ich mir bei den Fleischstücken, die ja meist daneben liegen, die passenden aus, gebe sie dem Verkäufer und lass sie durch den Wolf jagen!

Ist nicht teurer, manchmal sogar billiger, und ich weiß, wie mein Mett vorher aussah!


 ;)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: nompang am 20. September 2013, 19:51:33
Meine Frau kauft jeweils am Stück und bearbeitet das zu Hause nach alter "Müttersitte" bis gehacktes daraus entstanden ist. (Handarbeit) :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 20. September 2013, 20:41:34
Habe mir heute auch frisches Mett geholt,einmal im Monat goenne ich mir das.
Dann habe ich auch mal wieder Gurken eingemacht.

(http://up.picr.de/15902993py.jpg)(http://up.picr.de/15902995qc.jpg)
Mfg Siggi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 20. September 2013, 20:59:19
 {* Wo kann ich bestellen  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 20. September 2013, 21:09:47
Kommste vorbei, :)
kriegste 2 Glaeser gratis. ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Tobi CR am 20. September 2013, 21:22:25
Gut so,
gibsde Somtam zwei Gläser
- und ich nehm die Gurken  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 20. September 2013, 21:27:55
Alles klar, {*
aber musst du noch ein bischen warten, C--
die Gurken sind noch so jungfreundlich, ]-[
denen fehlt noch die Wuerze. :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 20. September 2013, 21:28:59
Als Anmerkung zu #810

Wir kamen Vorgestern, eher zufaellig, bei einer Schlachterei in Vientiane vorbei. Ich habe dann mal ueber das Maeuerchen einer der Buchten geschaut, in der das Schlachtvieh  teilweise gestapelt dahinvegetierte; die koennen die Schweine nur da rein gekriegt haben, indem die Tiere direkt vom Laster da reingekippt/runtergeschubst wurden. Kein Wasser, was auch unmoeglich haette gesoffen werden koennen, da die Tiere absolut NULL Bewegungsfreiheit hatten. Alle waren von dem Aufeinanderrumgetrampel mehr und weniger blutig.    {[    {[

Ich will das jetzt nicht weiter ausfuehren, und dieser eine Schlachthof in Vientiane ist sicher nicht bezeichnend fuer alle Schlachter, weder in Vientiane, noch in Nong Khai,  Bangkok oder Chiang Mai.
Und genau deshalb,  schaut euch doch Bitteschoen erst mal den Schlachter an, von dem euer Fleisch kommt. Da gibt es tatsaechlich solche und solche.

Mir jedenfalls ist der Appetit auf Schwein unbekannter Herkunft gruendlichst vergangen.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 20. September 2013, 21:39:54
Bei uns kommt 2 mal die Woche ein Fleischverkaeufer mit seinem Pickup vorbei,da kaufe ich jetzt schon seit ueber 3 Jahre mein Fleisch,immer frisch.
Der Nachteil ist man muss das Fleisch erst  2-3 Tage im Kuehlschrank abhaengen lassen,damit es nicht so zaeh ist.
Mfg Siggi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 20. September 2013, 21:50:30
Hier auf dem Land kann ich mir am Vortag sogar noch die Rindviecher anschauen, die grasen da noch ein letztes Mal.
Bei Schwein kaufen wir immer bei der gleichen Frau. Die faehrt auch mit dem Moped durchs Dorf.
Wo die Schweine bis zum Ableben gehalten werden, weiss ich aber auch nicht.

Ich will die Verhaeltnisse hier nicht verklaeren. Der deutsche Lebensmittelinspektor wuerde einen Herzstillstand erleiden,
wenn er die Rindviehschlachterei sehen wuerde.
Und ich will auch nicht wissen, wie die Tiere gemeuchelt werden.
War vor langer Zeit mal dabei, als so ein Rind am Baum angebunden und mit dem Vorschlaghammer "betaeubt" und
anschliessend mit einem Messer"chen" angestochen wurde  {/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 20. September 2013, 22:33:01
Jaja die Rindviecher kriegen mit dem Bello eins auf die 12 ,danach am Hals aufgeschlitz.Das Blut wird dann mit dem ersten kleingehacktem rohen Fleisch des Rindviehs vermengt und in gemuetlicher Runde verzehrt ,dazu eine  Flasche Lao Khau. [-]
Mfg Siggi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: somtamplara am 20. September 2013, 22:44:44
Aha, ich merke du hast da auch Erfahrungen.
Mal so in den frisch aufgeschlitzen Leib "gestippt"  {/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 22. September 2013, 19:43:43
die Gurken sind noch so jungfreundlich,
denen fehlt noch die Wuerze.

Sorry  ??? Zitierfehler.
Wollte nur mitteilen, das man die Jungfraeulichkeit beschleunigen kann (einstechen, z.B.)


edit: fehlende Zitatklammer ergaenzt




Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 23. September 2013, 10:03:19
Sorry  ??? Zitierfehler.
Wollte nur mitteilen, das man die Jungfraeulichkeit beschleunigen kann (einstechen, z.B.)


edit: fehlende Zitatklammer ergaenzt
Ja tingtong58 ,
das ist so immer so eine Sache mit der Jungfraeulich , und einstechen.  :D

---

Änderung: Auch siggi setzte eine Zitatklammer falsch.  :-)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 23. September 2013, 10:04:29
Hatte mal wieder Heisshunger auf ein Jaegerschnitzel.
(http://up.picr.de/15933376ta.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzxaveri am 30. September 2013, 19:11:17
Hausgemachter Fleischkäse aus der Pampa

(http://up.picr.de/16014434jf.jpg)


Franzxaveri
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 30. September 2013, 19:34:01
Sieht ja mal richtig legger aus. Haste dafür Geräte? Bitte mach mal ne Beschreibung, damit meine ich nicht nur das Rezept, sondern auch die techn. Details. Nen "cutter" wirste ja wohl kaum haben? ...   lg vonne insel, Rolf Samui, leggerschmegger

PS  Hier gibts 2.5 kilo Lähberkähs. Der ist auch lecker, man muß halt ein paar Zwiebeln drauf haun, oder sonstwas. Aber ich bin nun mal ein Freund von selbstgemachtem ... :-*
Ich fummel ja auch lieber als das ich nen porno schaue ... C--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzxaveri am 30. September 2013, 20:43:12
Hallo Samurai

nun kannste fummeln:

Die Gearete:
(http://up.picr.de/16015163sf.jpg)

Rezept: Fleischchäs

Es  gibt im Net viele verschiedene  Rezepte und Vorschlage diesbezüglich, ich habe mir daraus nachfolgendes zusammengebastelt:
Für 1 Kilo:

Gewürzzutaten schon mal vorbereiten:
Eine mittlere Zwiebeln fein gehackt, eine saftige Prise weißer Pfeffer, ebenso Majoran, 1 TL Senfkoerner , wenn man will gehackter Kümmel, 1 Prise Sternanispulver, etwas Muskatnuss, 1/2 Zehe Knoblauch, oder 1-2 TL  Knoblauchgranulat.
und eben weil ich kein Pökelsalz habe noch einen EL Paprika, edelsüss und gut ½ EL  Salz, oder 15-20 Gr. Pökelsalz. Wenn man noch hätte, 3 Gr. Phosphat, der Metzger hat’s….. für bessere Bindung. Habe ich nicht, darum 1 TL Backpulver und 1 gestrichener EL Maisstaerke !!!

sehr kalt gestellt; 2 Eiweiss,  250 ml Eiscrash,
 
Fleisch, auch sehr kalt verarbeiten:  Das muss nun RuckZuck  ZackZack gehen!!!!
2/3 Schwein durchwachsen, optional dazu noch etwas am Vorabend gekochte Speckschwarte und 1/3 Rind (Habe aber nur von Kühen, aber sehr gut selbst gelagert……) in kleine Stücke schneiden,  durch den Wolf drehen, habe ich aber (noch) nicht, darum musste halt die  Universalmaschine von Philips, Made in China, designet in Holland, dafür seinen Dienst erledigen, fein zerkleinern....

Alles in eine große Schüssel geben, sehr gut durchmengen und dann mit dem Pürierstab nochmals möglichst fein pürieren.

In eine (mit Alufolie ausgekleidete) Keksform geben, gut anpressen und die Oberfläche gut flachstreichen, (nach etwa 30 Minuten Backzeit die Oberfläche kreuzweise etwas eindrücken/ritzen.)
In den auf 160°C vorgeheizten Ofen auf unterer Rille etwa 1.5 bis 2 Stunden backen.

Ich wünsche viel Erfolg und bin natürlich für Verbesserungsvorschläge “voll Ohr“
Da ich hier nicht alles gleich im Tante Emma Laden um die Ecke  oder gar nicht posten kann, muss ich halt manchmal etwas improvisieren, habe ich hier von den Thais gelernt, das sind DIE absoluten Improvisations-Weltmeister in allen Belangen diesbezueglich……


Franzxaveri

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 09. Oktober 2013, 16:08:20


Gebackenen Laeberkaese , der Sohn hatte den Wunsch geaeusert  und ich den anstoss.

(http://up.picr.de/16112190yw.jpg)
Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 14. Oktober 2013, 15:35:16

Der TIP im TIP:

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/13817395373076_zwiebel.png)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 14. Oktober 2013, 16:55:38
(http://666kb.com/i/cidbyw6gykeuf8slc.jpg)

Da war mal ne Sendung, bei dieser der Stefan Marquard, den größten Küchenmythen nachging.

Dabei ging es auch, ob ein Schluck Wasser im Mund, das traenen der Augen waehrend des Zwiebelschneidens verhindern kann!?

Es funktionierte !  (...bei ihm)  :)
Titel: Roastbeef
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. November 2013, 12:19:57
1,5 kg Roastbeef  (Thai Beef) abwaschen, trocken tupfen und in Klarsichtfolie einwickeln.

4 – 5 Tage im Kühlschrank reifen lassen (mache ich immer mit Rindfleisch. Das wird hier  normalerweise schlachtfrisch verkauft.)

Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, abwaschen, trocken tupfen und warten, bis es Zimmertemperatur angenommen hat.

Von beiden Seiten scharf anbraten. Salzen, pfeffern und in Alufolie wickeln.

Backofen auf ca. 90 Grad vorheizen und das Fleisch reintun.

Klappt am besten, wenn man ein Fleischthermometer hat. Bei 57 Grad Kerntemperatur ist das Fleisch sehr rot, bei 58 – 59 Grad rosa.

Ist die gewünschte Kerntemperatur erreicht, den Ofen öffnen und das Fleisch noch 10 min ruhen lassen.

Richtzeit: Das Teil muss so knappe 2 Stunden im Ofen bleiben.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 15. Dezember 2013, 15:13:59
Ich möchte mit euch ein ganz einfaches Rezept teilen, ein Rezept für ein Weihnachtsgebäck.

Es ist sehr einfach


Basler Brunsli

Zutaten
250 g gemahlene Mandeln
250 g Puderzucker oder Castorsugar
3 EL Mehl
1 Messerspitze gemahlene Nelken
100 g dunkle Schokolade
40 g Kakao
3 Eier
1 Gläschen Kirsch

(http://s1.directupload.net/images/user/131215/fhqgd32q.jpg) (http://www.directupload.net)

erster Schritt

obwohl das Rezept Kakao ansagt, benützte ich nur Schokolade, weil es 70%ig Kakao beinhaltet, und wahrscheinlich mehr als 100 g, aber ich habe keine Waage, so muss es werden wie es gelingt, hauptsache es wird gut.

(http://s7.directupload.net/images/user/131215/p7jgyaax.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s1.directupload.net/images/user/131215/9yekcjqs.jpg) (http://www.directupload.net)

die Schokolade im heissen Wasserbad schmelzen. Da dies am längsten dauert, fange ich hiermit an und fange erst dann an mit dem

zweiten Schritt

das Mischen aller trockener Zutaten, Mehl, Mandeln, Zucker (ich hatte keinen Puderzucker so habe ich den braunen Zucker fein gemahlen im Steinmörser) und die Nelken

(http://s1.directupload.net/images/user/131215/ny5dmbuj.jpg) (http://www.directupload.net)


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 15. Dezember 2013, 15:16:53
dritter Schritt

drei gesunde Hühnereier vom Eigelb teilen und sehr steif schlagen.

(http://s1.directupload.net/images/user/131215/e88v8olu.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s14.directupload.net/images/user/131215/85tokfy7.jpg) (http://www.directupload.net)


vierter Schritt

da ich keinen Kirsch bekommen konnte (ist nicht mehr zu bekommen, haben mir die hier gesagt!!  Weiss jemand von euch weshalb Kirsch so rar geworden sein soll?) benützte ich notgedrungener massen Cherry Brandy, macht sicher nichts.

(http://s14.directupload.net/images/user/131215/5tatnmja.jpg) (http://www.directupload.net)

dieser wird unter die zerschmolzene Schokolade gezogen

(http://s1.directupload.net/images/user/131215/nfmfnmef.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 15. Dezember 2013, 15:17:57
fünfter Schritt

Zuerst die gemischten Zutaten vorsichtig unter den Eierschaum mischen, dann kommt die flüssige Schokolade dazu.

(http://s1.directupload.net/images/user/131215/7tlfzy3u.jpg) (http://www.directupload.net)

Die Masse wird für mindestens eine Stunde zur Ruhe gestellt. In heissen Ländern wird wohl der Kühlschrank zu empfehlen sein, denn sonst wird der Teig nicht fest genug.


sechster Schritt

der schwierigste Schritt, besonders in heissen Ländern, ist das Auswallen und Ausstechen.  Ich empfehle am Spätnachmittag oder frühen Morgen zu arbeiten.

der Teig wird ca. 0,5 cm ausgewallt. Wer kein traditionelles Brunslistecherli hat, nimmt ein Glas und macht runde Plätzli, das macht nichts, oder sonst eine Form. Hauptsache ist der Genuss.

Ich arbeite auf einem Greaspapier, so kann man den Teig leichter von der Unterlage lösen, und aufgeräumt ist auch leichter.

(http://s14.directupload.net/images/user/131215/rjxcco57.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s14.directupload.net/images/user/131215/uhntf7aa.jpg) (http://www.directupload.net)

die Brunsli werden nun einen Tag zum Trocknen gestellt. Again, in heissen Ländern muss wohl der Kühlschrank dienen. Oder die Aircon !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 15. Dezember 2013, 15:18:53
siebenter Schritt

Da ich ein 'Hobbykoch' bin, auch nicht besonders gut dabei, backe ich mehr nach Gefühl. Immer wieder schauen und tasten wie es den Brunsli geht.

Ich schob die Plätzchen  in einen nicht zu warmen Ofen für eine Stunde oder so zum vortrocknen. Dann auf 250 grad ca. 6 Min. heiss und schnell ausbacken.

(http://s7.directupload.net/images/user/131215/6bqc43ti.jpg) (http://www.directupload.net)

So sahen meine aus. Meine schmecken eher nach Marzipan, nicht ganz so wie ich mir das von der Schweiz her gewohnt bin. Macht nichts, die Freude ist da. I’m sure the kids und die Nachbarn will love them anyway !

So können sie ausschaun, wenn man ein geschickter Koch ist.

(http://s7.directupload.net/images/user/131215/vzyalufq.jpg) (http://www.directupload.net)

und so sieht ein absolut traditionelles Brunsli aus vom Conditeur.

(http://s14.directupload.net/images/user/131215/p7fzvtk7.jpg) (http://www.directupload.net)

hier noch ein Brunsli Rezept vom Internet
http://www.munz.ch/munz-aktiv/rezepte/rezept-detailansicht/rezept/basler-brunsli/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 16. Dezember 2013, 09:51:12
Liebe Friida !

Da kommt Hoffnung auf,dass du die vakante Stelle eines Forenkochs
einnimmst.

So was hatten wir schon einmal.Bernd der Bayer war und ist nicht nur ein
gewoehnlicher Chef de Cuisine,sondern ein Gott auf seinem Gebiet.

Er kannte alles und er konnte alles und niemals kaufte er ein Stueck Fleisch ein,
ohne sich den Namen des Tieres sorgfaeltig in sein Notizbuechlein zu notieren.

Spaeter wurden in seiner Kueche daraus,Hi -lights der Kulinarik.Man erzaehlt sich,
dass selbst Zeus, Nektar und Ambrosia stehen liess und inkognito,als bescheidener
Gast bei ihm einkehrte.

Er versuchte,hier im Forum etwas von seiner Leidenschaft zum guten Kochen und
Essen zu uebertragen.

Als er jedoch feststellen musste,dass fuer manche unserer Mitglieder,eine geoeffnete
Oelsardinendose sie vor Freude tanzen liess,sah er ein,dass jedes weitere Bemuehen
vergeblich ist,drehte er sich um und weinte bitterlich.

Da du dieses feine Rezept eingestellt hast,ist wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Ich bestelle hiermit 3 Kg.dieser Basler Brunsli !

Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 16. Dezember 2013, 12:04:45
vielleicht war Zeus ja hier, aber ich glaub nicht wegen meiner guten Küche. äääh, ich meine, ich bin ja leidenschaftlich, äääh.... ich habe eine Leidenschaft für gut Essen und gebe mir hie und da Mühe was spezielles hinzukriegen – aber noch viel mehr will ich schlank und gesund bleiben !

Ich meine, ich will schauen, dass ich wieder mal was Leckeres zu kreieren versuche und werde dabei an euch denken.  Aber ein Bernd der Bayer bin ich leider nicht, kann ihn jedoch gut verstehen, i can tell, er verstand was von seinem Metier.

oh, und Jock, die Bestellung muss leider bis nächstes mal warten, schon alles weg, nachdem der Besuch gegangen ist. Die thailändische Musik mochten sie auch.

aber das Rezept ist doch so einfach, warum versuchst du es nicht.

ich kann auch nicht sehen, warum nicht die eine oder andere von euren lieben Gattinen mal was germanisches versuchen möchte. Ich bin immer bereit zu helfen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 16. Dezember 2013, 13:22:21
@Friida

Als einfacher Totengraeber habe ich leider keine Gattin !

Aber meine Frau kocht auch ganz gut.Waehrend ihres Aufenthaltes in A
hat sie die wesentlichen europaeischen Speisen zu kochen gelernt.

Nur mit dem Backen harpert es.Zuhause gab es bei ihr kein Backrohr und
im Wok Vanillekipferl zu produzieren,geht schwer.

Zudem fehlt es hier am Lande an den Zutaten.Um an Mandeln,geriebene
Haselnnuesse  oder Mohn zu kommen,sind weite Reisen in die Gross-Staedte
notwendig.

Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzi am 16. Dezember 2013, 13:31:53

Da ich ein 'Hobbykoch' bin, auch nicht besonders gut dabei, backe ich mehr nach Gefühl. Immer wieder schauen und tasten wie es den Brunsli geht.


Der @hmh ist ja allgemein als Mann (nicht "Es") mit spitzer Feder bekannt. Ebenso ist bekannt, rauhe Schale, weiches Herz. Wenn er, ebender, um ein Beispiel zu nennen, sich hier http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1453.msg1111085#msg1111085 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1453.msg1111085#msg1111085) ueber die Idiotie des Genderismuses auslaesst dann bedeutet das ja nicht , dass du als Frau dich als

Zitat
siebenter Schritt

Da ich ein 'Hobbykoch' bin, auch nicht besonders gut dabei,

bezeichnen musst.

Ich denke dass ich recht in der Annahme gehe, dass niemand der hier lesenden und schreibenden Mitglieder etwas dagegen hat, wenn du dich in Hinkunft als (leidenschaftliche kannst du weglassen, das fuehrt nur zu  :-X) Koechin bezeichnest.

fr

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 17. Dezember 2013, 02:33:04

Da ich ein 'Hobbykoch' bin, auch nicht besonders gut dabei, backe ich mehr nach Gefühl. Immer wieder schauen und tasten wie es den Brunsli geht.


Der @hmh ist ja allgemein als Mann (nicht "Es") mit spitzer Feder bekannt. Ebenso ist bekannt, rauhe Schale, weiches Herz. Wenn er, ebender, um ein Beispiel zu nennen, sich hier http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1453.msg1111085#msg1111085 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1453.msg1111085#msg1111085) ueber die Idiotie des Genderismuses auslaesst dann bedeutet das ja nicht , dass du als Frau dich als

Zitat
siebenter Schritt

Da ich ein 'Hobbykoch' bin, auch nicht besonders gut dabei,

bezeichnen musst.

Ich denke dass ich recht in der Annahme gehe, dass niemand der hier lesenden und schreibenden Mitglieder etwas dagegen hat, wenn du dich in Hinkunft als (leidenschaftliche kannst du weglassen, das fuehrt nur zu  :-X) Koechin bezeichnest.

fr




Danke liebe Franzi
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 17. Dezember 2013, 16:57:43
liebe Franzi

 :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: farang am 17. Dezember 2013, 17:45:03
Ja,ja ist Muselmann. Be-Ge- schnitten. :]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 19. Dezember 2013, 01:51:09
kennt einer von Euch diese Zubereitung von Reis :

(http://www.bildercache.de/bild/20131218-194714-115.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20131218-194822-825.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20131218-194905-378.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20131218-194949-936.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

soll sehr lecker sein, ich hoffe es demnächst probieren zu dürfen
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 19. Dezember 2013, 14:49:28
Nennt sich "Khao Laam" ข้าวหลาม  Reis im Bambusrohr mit Zugabe von gesüsster Kokosmilch  gedünstet. Findet man oft als Reiseverpflegung an Bus- und Bahnhöfen.

Sieht man nur die Bambusprügel zum Verkauf, sind etliche Touristen und Thailandneulinge überrascht, dass da was zum Essen drin ist !
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 19. Dezember 2013, 23:57:46
schmeckt auch lecker...
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: volkschoen am 20. Dezember 2013, 06:46:39
Das hat gestern meine Schwiegermutter ebenfalls hergestellt und schmeckt mir auch sehr gut und darauf ein Chang  [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Friida am 01. Januar 2014, 17:37:36
Seit langem bin ich von diesem Bild von rampo begeistert und inspiriert.

(http://s7.directupload.net/images/user/140101/mq8qrj3c.jpg) (http://www.directupload.net)

Ich habe schon seit Jahren keinen Knoblauch mehr gegessen, aber auf jenem Bild sah der Gurkensalat so appetitlich aus, dass es sich lebensverändernd auf mich ausgewirkt hat.

Da ich auch Gurken aus dem Garten pflücken kann (meine paar Gurkenstauden haben die angenehme Angewohnheit, so eine bis zwei Gurken pro Tag herzugeben), habe ich jetzt schon einige Gurkengerichte gekocht und zubereitet, von ungarischen über türkische und indische bis zu thailändische – immer mit Knoblauch.

Heute ist ein Tag, an dem eventuell einige von euch, wie ich auch, keine grosse Mahlzeit brauchen, wegen all den Festessen in letzter Zeit. Deshalb dachte ich, ich teile mit euch eines meiner Gurken Gerichte.

Das folgende Rezept ist ein japanisch-thailändisches Gericht, eine Abänderung an der Art und Weise, wie ich gelernt hatte, die Gurke in Japan zu essen, wo sie länglich mundgerecht zugeschnitten mit Miso bestrichen wird und absolut köstlich schmeckt. Eine raffinierte Kombination!

Zutaten::
1 Gurke
1 Knoblauchzehe
Misopaste
viertel Gläschen heisses Wasser
Jasminreis

(http://s7.directupload.net/images/user/140101/hniinmyw.jpg) (http://www.directupload.net)

Die Gurke wird geschält, geviertelt und in cubes geschnitten. Dazu kommt der entweder in dünne Rädchen oder klein gehackte Knoblauch, jenachdem, wieviel vom Knoblauchgeschmack man auf der Zunge empfinden will. Natürlich verwendet man, wo möglich, nicht-chinesischen nicht gebleichten Knoblauch.

ich empfehle ein ziehmlich helles Miso zu verwenden. Das schwarze Miso ist am stärksten,  hat eine Reifezeit von etwa 3 Jahren, ist sehr reich an Geschmack, man braucht also weniger davon als von anderen Varianten. Es gibt auch braunes Miso, rotes, gelbes und weisses Miso, je nach Verarbeitung mit diversen Geschmäcker und man wählt sie je nach Gericht und benützt mehr oder weniger davon, von einem kleinen Löffelchen bis zu zwei Löffeln, ist er mild.

Der Miso, den ich hier benützte, ist ziehmlich hell und ich gebe nur wenig heisses Wasser dazu um eine sahnige Sosse hinzukriegen, die gerade reicht, die Gurken recht zu tränken und auch den Reis nicht trocken stehen lässt.

Die Sosse über die Gurken giessen, vermischen, und über dem dampfenden, natürlich thailändischen Jasminreis servieren.

(http://s1.directupload.net/images/user/140101/uyg7iucq.jpg) (http://www.directupload.net)

Bin gespannt was ihr hiervon hält!

ach ja, Miso gibt es sicher überall dort zu kaufen, wo ihr auch Wasabi bekommt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 20. Januar 2014, 13:28:51
Gestern gab es "Pla duk fu" ein Genuss (http://up.picr.de/17107676ci.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 06. Februar 2014, 17:05:04


Heute gibts Spaghetti!



(http://www.bildercache.de/bild/20140206-105909-85.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 21. März 2014, 07:13:45
Der erste und letzte Kochtip vom malakor:  

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41678/Phuket-Duck-Wings
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 29. April 2014, 14:03:35

Mal wieder so viel Bananen geerntet!

Daher: Bananenkuchen:

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/13987546088517_bananenkuchen.JPG)

Hier das Rezept:


250 g    Butter
250 g    Zucker
5             Ei(er)
1 Pck.    Vanillinzucker
350 g    Mehl
1 Pck.    Backpulver
1 kg Bananen, klein geschnitten


Zubereitung:


Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe
Alle Zutaten der Reihenfolge nach miteinander zu einem Rührteig verrühren. Die kleingeschnittenen Bananen unter den Teig heben. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 200-220 Grad für ca. 30 Minuten backen.

(aus: Chefkoch.de)

Der Kuchen ist wirklich ganz einfach zu backen!

Im Original gabs statt Bananen allerdings Äpfel!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Inesbella am 17. Juli 2014, 16:36:33
Ihr möchtet doch lecker kochen ( ??? ;D oder kochen lassen  >:) hier ist dann mal das erste Gericht, mit dem Link für mehr :
http://www.chefkoch.de/rezepte/412771131288256/Scharfer-Pilz-Couscous-mit-Joghurtsauce.html
viel Spaß beim nachkochen und guten Appetit  :-*

Super habe ich ausprobiert. War wirklich simpel. War wir aber neu, dass in Thailand CousCous gegessen wird. Hätte dort eher Reis vermutet  ;D
Wenn ich das nächste Mal dieses Rezept wieder aufprobiere, dann versuche ich es mal mit Reis. Schmeckt bestimmt sehr lecker!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 18. Juli 2014, 20:15:49
sollte auch in Thailand kochbar sein :

http://www.chefkoch.de/rezepte/1885101306529623/Zitronenspaghetti-mit-Kraeutergarnelen.html
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 05. Februar 2015, 17:12:09
Da wir hier in Chiang Mai gerade Erdbeerzeit haben, (+ außerdem ist "Seemannssonntag") gab es heute passend - Erdbeertorte!

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/14231311044358_erdbeertorte.JPG)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 06. Februar 2015, 08:01:03
[quote author=uwelong link=topic=2046.msg1126262#msg1126262 date=139875501.
 Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 200-220 Grad für ca. 30 Minuten backen.


[/quote]


Es gibt auch noch eine zweite Variante diesen Bananen-. oder Apfelkuchen zu backen, wenn kein Kuchenblech, Springform oder Backpapier zur Verfügung steht:

Eine Glasauflaufform von ca. 25 cm x 20 cm mit Butter ausbuttern und anschliessend gut mit Semmelbröseln bestreuen. Wenn fertig gebacken abkühlen lassen mit einer Spachtel leicht den Rändern nach etwas lockern und das Gebackene kommt ohne Problem beim "Umkehren" aus der Form.

Ich mache regelmässig frische "Tartes aux Pommes" mit dieser Glasauflaufform wie folgt:

2 Eier
125 Gr. Zucker. (Eier und Zucker schaumig schlagen.)
125 Gr. Butter
1/2 Dl. Milch.    (Butter und Milch zum kochen bringen und heiss zu den Eiern-Zucker-Masse geben.)
150 Gr. Mehl
1.1/2 Teelöffel Backpulver. (Mehl und Backpulver unterheben.)
2-3 Äpfel in Spalten schneiden und den Teig damit belegen.
Backzeit: ca. 40 Min. bei 180° C Umluft.

Dieses Rezept ist auch vom( www.Chefkoch.de, )nur etwas reduzierter mit den Zutaten.
Für Glasauflaufformen braucht es etwas längere Backzeit (ca. 5 Min.) da Glas ein schlechterer "Wärmeleiter" als Blech oder Silikonformen ist.
Bananen, Mango (!), Birnen, Ananas und vieles mehr kann Mann/Frau mit diesem super, schnellen und feinen Teig backen.
Ich mische noch gesplitterte Mandelnüsse oder Haselnüsse und etwas Vanilextrakt unter die Masse.
Wer es mag vor dem Servieren -oder selber Essen- etwas mit Puderzucker überstreuen.

Bon Appetit.
archa  
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 06. Februar 2015, 08:46:29
Apropos Puderzucker,
habt ihr hier Puderzucker
 in irgendeinem Supermarkt schon gesehen?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 06. Februar 2015, 09:17:24
Hallo Siggi.

Puderzucker , oder Staubzucker wie wir Oesterreicher dazu sagen

mach ich mir selbst in den Mixer gewoenlichen Zucker geben und fein Mixen .

(http://up.picr.de/20905010jp.jpg)

(http://up.picr.de/20905011nh.jpg)

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 06. Februar 2015, 09:48:38
@Siggi

Puderzucker

Big C (Patong) hat ihn manchmal in der Backwarenabteilung. Da steht sogar ice sugar (abgeleitet vom Englischen: icing sugar) drauf.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 07. Februar 2015, 09:09:50
Auch im LOTUS in Udon-thani ist Puderzucker, Kandiszucker, grober und feiner Zucker erhältlich.

Das Prozedere wie ,@rampo es beschreibt ist eine sehr gute Alternative. Puderzucker braucht man ja nicht alle Tage.

Gruss
archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 07. Februar 2015, 09:50:23
Danke rampo für den Tipp,
werde ich gleich mal probieren.
Auch Danke archa und arthurschmidt2000.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Alex am 07. Februar 2015, 09:53:33
Puder Zucker gibt es in Pattaya`s Makro ... in der Backwaren Ecke !

apropos Puder Zucker  ..

Gestern gab`s bei " JÖRG " extravaganten Kaiser Schmarren

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/14232784960264_IMG_20150206_165742.jpg)

mit einem Komp(l)ott aus Apfel und Kiwi für flotte 135 THB

sowie ein Pröbchen der kommenden " Griechenlandwoche " Gyros anTzatziki
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 07. Februar 2015, 10:21:51
rampo nochmal danke für den Supertipp, ;}
im handumdrehen habe ich ein halbes Kilo Zucker
 in Puderzucker umgewandelt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 08. Februar 2015, 14:40:39
Mußte endlich mal meine alten Äpfel verarbeiten,
und habe einen Apfelkuchen gebacken,
danach mit selbst gemachten Puderzucker(rampos Tipp)
 besträut.
(http://up.picr.de/20925306mb.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 09. Februar 2015, 08:33:41
Mußte endlich mal meine alten Äpfel verarbeiten,
und habe einen Apfelkuchen gebacken,
danach mit selbst gemachten Puderzucker(rampos Tipp)
 besträut.


Und meinen Apfelkuchen, der weiter oben beschrieben wurde, wurde nicht berücksichtigt? :'( :'( :'(

Nur als Spass gemeint. [-] C-- ;)

Gruss archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 09. Februar 2015, 09:13:41
 :] Jetzt fehlt nur noch der Ort, wo wir uns zu Kaffekraenzchen treffen koennen  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 09. Februar 2015, 09:20:11
Hi archa, habe es fast so gemacht wie du geschrieben hast.  {*
Hi Burianer,zum Kaffeekränzchen treffen sich doch nur alte Quasseltanten.  :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 09. Februar 2015, 09:27:09
 ???  Na dann quasseln wir eben ueber Fussball und  die Formel 1  }}

Tanten sind wir nicht , aber alt schon  :'(
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 09. Februar 2015, 09:33:16
Da hast du recht  ;},
aber es gibt ja auch noch andere Themen z.B. Frauen  {-- und essen,
ich bin sowieso mal für ein Isaantreffen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. Februar 2015, 09:50:38
In meinem Bekanntenkreis hält sich hartnäckig das Gerücht, Thai Beef sei sehr zäh und deshalb ungenießbar.

Verkauft wird das Rindfleisch in aller Regel schlachtfrisch. Ich lasse es eine Woche im Kühlschrank (Gemüsefach) in einer Plastiktüte reifen. Alle 2 Tage wasche ich es, trockne es ab und verpacke es neu.

Ein so vorbehandeltes Roastbeef (2 kg ++) in der Pfanne auf beiden Seiten scharf anbraten. Auskühlen lassen, pfeffern und salzen. In eine Alufolie wickeln.

Backofen auf 95 Grad vorheizen. Dann das ganze Teil so lange garen, bis es innen knappe 60 Grad erreicht hat. Dauert pro kg 1 sehr gute Stunde++. Dann ist es superzart und leicht rosa. Wer es  röter liebt, innen 57++ Grad.

Thermometer zum Messen der Kerntemperatur gibt es im Villa Market. 

Das geht auch mit einem (marinierten) Schweinefilet, nur das sollte allenfalls einen Tag lang reifen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 09. Februar 2015, 10:01:48
Da hast du recht  ;},
aber es gibt ja auch noch andere Themen z.B. Frauen  {-- und essen,
ich bin sowieso mal für ein Isaantreffen.

Ganz genau Siggi nur solche Themen bringen Lebeslust , was intressiert mich die Welt nur der Isaan ZAEHLT .

Bin auch fuer ein Isaantreffen .

Heute gibts Spageti , oder wie wir in A sagen Pastaschutter.

(http://up.picr.de/20938512vs.jpg)

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 09. Februar 2015, 10:17:47
In meinem Bekanntenkreis hält sich hartnäckig das Gerücht, Thai Beef sei sehr zäh und deshalb ungenießbar.

Verkauft wird das Rindfleisch in aller Regel schlachtfrisch. Ich lasse es eine Woche im Kühlschrank (Gemüsefach) in einer Plastiktüte reifen. Alle 2 Tage wasche ich es, trockne es ab und verpacke es neu.
Hi arthurschmidt,
muß ich dir zustimmen,Rindfleisch gehört so ca. 7-10 Tage abgehangen,Schweinefleisch ca.3 Tage.
Aber ich würde ,das Fleisch nicht im Plastikbeutel lassen,sondern nur auf einen Teller legen und jeden Tag wenden.
Ich kaufe mein Rindfleisch immer Im Makro,das Fleisch kann man sofort braten ohne das es zäh ist.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 09. Februar 2015, 10:21:42
Ganz genau Siggi nur solche Themen bringen Lebeslust , was intressiert mich die Welt nur der Isaan ZAEHLT .
ja rampo  ;} ;} ;} ;} ;}
die spaghetti sehen lecker aus.
morgen gibts bei mir Gulasch.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: shaishai am 09. Februar 2015, 10:43:54
...
sowie ein Pröbchen der kommenden " Griechenlandwoche " Gyros anTzatziki


hallo alex,

habe schon seit monaten heisshunger auf gyros mit tzatziki.

klär mich mal bitte auf.

wann genau bietet jörg das an?


mfg
alex
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 10. Februar 2015, 06:47:29
morgen gibts bei mir Gulasch.

Und morgen gibt's bei mir: LETSCHO mit Kasseler gewürfelt. Salzkartoffeln und ein gemischter Salat ohne Tomaten (hat es im Letscho) dafür mit Ei ;)

Gruss
archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 10. Februar 2015, 07:16:16
 ;) Bei mir gibts heute Bratheringe  mit Pellkartoffeln  }}
Leider ist es die letzte Dose , die ich mitgebracht habe im Oktober.  :'(
Hatte 4 Dosen  Bratheringe mitgebracht  und jeden Monat eine davon mit Kartoffeln gegessen.
Es muss eben immer mal was essbares aus Deutschland auf den Tisch.

Am Sonntag   mache ich mir Lammbraten  mit Kartoffeln, Tomaten und Zwiebeln, ueberbacken  mit Kaese  }}
Kaufe mir immer im Macro deinen grossen Lammbraten  und lasse den in kleinere Portionen schneiden.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: udo50 am 10. Februar 2015, 07:32:04
Moin Helmut

   Die letzte Dose Bratheringe habe ich vorigen Freitag mit Pellkartoffeln gegessen .

    Den kommenden Freitag gibt es die  letzte Dose  Pferdeklöbse ..

   Habe noch keinen Thai gesehen der Pferdefleisch isst ;D

     Eigentlich habe ich mit der deutschen Kost keine Probleme,da meine  :-* Ich behaupte mal alles an D. Kost zubereiten kann.Und auch alle Zutaten hier im LoS erhältlich sind.
  Eigentlich  eine Schande wenn dem nicht so wäre bei fast 28 Jahren D.Aufenthalt und meine Mutter als Hilfe in den ersten Jahren.

  Ich selber habe in TH noch keinen Kochlöffel angerührt. 

   



       
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Burianer am 10. Februar 2015, 07:44:04
Udo, da hast Du aber Glueck 
Zitat
  da meine   Ich behaupte mal alles an D. Kost zubereiten kann. 

Meine kann auch alles,  ???  nur kochen nicht  :]
Gruss aus Buriram
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 11. Februar 2015, 06:12:27
Zitat von: Burianer link=topic=2046.msg1162407#msg1162407 date=1423529044

Meine kann auch alles,  ???  nur kochen nicht  :


Und meine kann   (fast)   alles.   :-)

Gruss   [-]    C--    ;D
archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: shaishai am 12. Februar 2015, 23:54:56
heute war der erste tag, an dem das gyros mit tzatziki und pita angeboten wurde.

sehr grosse portion, sehr lecker.  ;}

läuft bis nächsten mittwoch.

muss ich nochmal hin, wer weiss, wann ich danach nochmal gyros in pattaya kriege  C--


mfg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 13. Februar 2015, 01:22:52
Zitat
muss ich nochmal hin, wer weiss, wann ich danach nochmal gyros in pattaya kriege

Selber machen?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 13. Februar 2015, 06:46:13
Weiss jemand, wo es in Bangkok ganze Muskatnuesse gibt? 

Und Besten Dank schon mal im Voraus.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 13. Februar 2015, 07:12:44
Weiss jemand, wo es in Bangkok ganze Muskatnuesse gibt? 

Und Besten Dank schon mal im Voraus.


Ja, das wäre schon interessant zu wissen.
Ich habe das Glück, dass mir solche   -scheinbar hier im Lande schwer zu findende- Warenart, ein sehr guter Bekannter, der zwei mal im Jahr nach LOS fliegt, das Gewünschte aber im Rahmen,  aus der Schweiz mitbringt.

Gruss
archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: siggi am 13. Februar 2015, 07:39:54
Ich habe meine Muskatnüsse im Makro gekauft.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 13. Februar 2015, 08:16:41

Weiss jemand, wo es in Bangkok ganze Muskatnuesse gibt? 

Siam-makro hat Saeckchen von "Hand Brand" [Nguan Soon] mit ganzen Nuessen (zumindest mal gehabt)  :-)

.....und im Villa Market (http://www.villamarket.com/)!  Dort habe ich schon vor 10 Jahren ganze Muskatnuesse gekauft!

Auch in Had Yai u. Chiang Mai hatte ich keine Muehe, Muskat zu finden.

Nutmeg pulverisiert (eng. Nutmeg Ground) gibt's eig. ueberall, soll man aber nicht kaufen! ...weil oft "BWP-Ware" (broken, wormy, punky) illegal in den Umlauf kommt.

Ganze Muskatnuesse u. Muskatblüte (http://666kb.com/i/cw2oyngoh94cbk898.jpg) (Macis / mace / ดอกจันทน์ ) gibt's auch in Chinatown zu kaufen.

LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: fidelio am 13. Februar 2015, 08:22:29
Das Problem bei Muskatnuessen habe ich, weil diese
hier nicht so gebraeuchlich sind und auch mit neuer
Reibe (weil so steinhart) sich sehr schwer pulverisieren
lassen.
fidelio
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 13. Februar 2015, 10:35:27
Das Problem bei Muskatnuessen habe ich, weil diese
hier nicht so gebraeuchlich sind und auch mit neuer
Reibe (weil so steinhart) sich sehr schwer pulverisieren
lassen.

Hast jetzt aber nicht probiert, die äussere Schale zu raspeln, oder ? 

Diese gehört geknackt u. erst der innere Kern, welcher nimmer so steinhart ist, ist dann das Wahre! 

 TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: fidelio am 13. Februar 2015, 10:46:39
@Teiger Wutz
Jetzt hast mich aber in Verlegenheit gebracht und habe schnell
mit einem Fleischklopfer auf eine Nuss gehaut. NEIN - keine
Schale aber die Nuss innen hohl, wahrscheinlich sch 10 Jahre alt.
Aber trotzdem danke fuer den Hinweis.
fidelio

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: shaishai am 13. Februar 2015, 10:53:08
Zitat
muss ich nochmal hin, wer weiss, wann ich danach nochmal gyros in pattaya kriege

Selber machen?


gute idee, bei meinen phantastischen kochkünsten  ;]
möchtest du den vorkoster machen?  ;]


mfg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: shaishai am 13. Februar 2015, 10:56:13
...
Nutmeg pulverisiert (eng. Nutmeg Ground) gibt's eig. ueberall, soll man aber nicht kaufen! ...weil oft "BWP-Ware" (broken, wormy, punky) illegal in den Umlauf kommt.
...


echt? blöde frage, was passiert, wenn ich bwp-ware konsumiere?


mfg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 13. Februar 2015, 11:34:36
Zitat von: shaishai
echt? blöde frage, was passiert, wenn ich bwp-ware konsumiere?

Bei der von Insekten und Pilzen befallene Nüssen besteht die sehr realisti­sche Gefahr von Aflatoxin (http://de.wikipedia.org/wiki/Aflatoxine)­ bildender Schimmel­pilzen!


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: shaishai am 13. Februar 2015, 12:35:53
hm, ok, danke.

benutze es ja nur paar mal im jahr wenn ich kartoffelpüree mache.

aber gut, dann eben mehr salzen  ;]

hab grad das muskat-pulver weggeschmissen  ;]


mfg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 16. Februar 2015, 18:29:42

Weiss jemand, wo es in Bangkok ganze Muskatnuesse gibt?

Siam-makro hat Saeckchen von "Hand Brand" [Nguan Soon] mit ganzen Nuessen (zumindest mal gehabt)  :-)

 .und im Villa Market (http://www.villamarket.com/)!  Dort habe ich schon vor 10 Jahren ganze Muskatnuesse gekauft.

Zumindest der Villa Market Ploenchit hat keine Muskatnuesse gehabt, aber im Talat Min am Minburi Busbahnhof gibts einen Gewuerzladen der frische, wohlriechende Muskatnuesse zu 60baht pro 100g anbietet.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 17. Februar 2015, 06:32:56
, . aber im Talat Min am Minburi Busbahnhof gibts einen Gewuerzladen der frische, wohlriechende Muskatnuesse zu 60baht pro 100g anbietet.

Ganze oder bereits gemahlen ?

archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 17. Februar 2015, 06:46:45
Ganze Muskatnuesse.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: archa am 19. Februar 2015, 06:44:32
Danke an @Jorges für die Antwort. [-]

archa
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: shaishai am 12. März 2015, 16:06:30
Zitat
muss ich nochmal hin, wer weiss, wann ich danach nochmal gyros in pattaya kriege

Selber machen?


gute idee, bei meinen phantastischen kochkünsten  ;]
möchtest du den vorkoster machen?  ;]


mfg


ok, überredet!  C--

kann ja eigentlich gar nicht kochen.
hab aber vor ein paar monaten angefangen, gulasch zu kochen.

hab heute morgen fleisch und joghurt gekauft, das gyros eingelgt und das tzaziki vorbereitet.

hab gerade meine frau und yai riechen lassen am marinierten fleisch.
und meine frau durfte das tzaziki probieren.
reaktion: hmmmmm, aroy!

in 2 stunden wird gegessen!

 C--


mfg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 12. März 2015, 22:55:10
Siehste, geht nicht gibt's nicht  }}

Das Web ist voll von Rezepten und Anleitungen, wenn man wirklich will, dann wird das schon halbwegs was und vielleicht wird sogar ein Hobby draus  ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 26. März 2015, 21:07:29
Selbstgemachte Thueringer, selbst geraeuchert. Sau gut!

(http://abload.de/img/img_2512d6ub3.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2512d6ub3.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Hans Muff am 26. März 2015, 21:21:34
Selbstgemachte Thueringer, selbst geraeuchert. Sau gut!

(http://abload.de/img/img_2512d6ub3.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2512d6ub3.jpg)
Dann mach uns hier nicht den Mund wässerig, sondern poste das Rezept.
Rauch bauen steht wohl nächsten Monat an - so Madam mitspielt.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 27. März 2015, 20:24:40
Na gut, weil du's bist. Habe mich allerdings mit dem Foto vertan, was du da siehst, ist (waren)  :)  fraenkische Bratwuerste.

19g Salz (zu Raeuchern Poekelsalz)
2g Pfeffer (bei mir 3)
1g Piment
2g Majoran (bei mir 3)
1g Kuemmel (bei mir 1.5)
1g Ingwer (nur bei mir)

Das ist jetzt eines von abertausenden www-Rezepten, das ich ausprobiert habe.
Die von meinem Freund und Metzgermeister behalte ich in gegenseitigem Einverstaendnis fuer mich, denn das sind die Rezepte der Produkte, die er in seinem Laden verkauft und das bleibt unter uns.

Erstaunlich war fuer mich jedoch, wie einfach so manches Originalrezept ist; hier gilt vielleicht manchmal "weniger ist mehr".



Rauch bauen steht wohl nächsten Monat an - so Madam mitspielt.

Das ist doch reine Maennersache.    :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Take off am 27. März 2015, 21:00:45
Komme grad vom Einkaufen zurück.
Pattaya wie immer um diese Uhrzeit Voll.-  Gefühlte 5000 Busse , wahrscheinlich voll mit Chinesen, wühlen sich durch die Strassen.

War in unserer Lieblings-Apotheke Facino.  Der vorrat an B12 musste wieder aufgefüllt werden.
Und weil wir schon mal dort in der Ecke waren sind wir gleich mal rüber ins " Bestfriend" .
Kalbsleberwurst, Mettwurst, Bierschinken, Brot, Meeretich in der Tube, Sauerkraut usw. alles in den Einkaufswagen.
Und beim Gemüse, siehe da, frischer super Staudensellerie. Die werden ja immer besser !
Jetzt erst mal Abendbrot essen.

Schönen Abend noch

Take off
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Hans Muff am 27. März 2015, 21:03:07
Na gut, weil du's bist. Habe mich allerdings mit dem Foto vertan, was du da siehst, ist (waren)  :)  fraenkische Bratwuerste.


Das ist jetzt eines von abertausenden www-Rezepten, das ich ausprobiert habe.
Die von meinem Freund und Metzgermeister behalte ich in gegenseitigem Einverstaendnis fuer mich, denn das sind die Rezepte der Produkte, die er in seinem Laden verkauft und das bleibt unter uns.

Erstaunlich war fuer mich jedoch, wie einfach so manches Originalrezept ist; hier gilt vielleicht manchmal "weniger ist mehr".



Rauch bauen steht wohl nächsten Monat an - so Madam mitspielt.

Das ist doch reine Maennersache.    :D
Die sehen trotzdem saulecker aus.

Die Gewürze beziehen sich auf 1kg Fleisch? 2/3 mager 1/3 fett bzw gut durchwachsen.?

Die Rezepte von deinem Freund halt mal unter Verschluss. Aber für ein paar erprobte links wär ich dir schon dankbar.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 27. März 2015, 21:42:03
Fuer Bratwurst ist Schweineschulter immer gut.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 28. März 2015, 09:56:24
So schaunen meine Bratwuerste drein .

Rezept aus WWW.

Die Stopfmaschiene .

(http://up.picr.de/21412135yv.jpg)

Die Masse.

(http://up.picr.de/21412136xb.jpg)

(http://up.picr.de/21412137op.jpg)
Die 5  Fliegen gehoeren zu Thai  Kochen .
(http://up.picr.de/21412138vq.jpg)

(http://up.picr.de/21412139rq.jpg)

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 29. März 2015, 11:19:08
rampo, hast Du nicht so einen Fleischwolf wie man ihn auf den Maerkten sieht? Fuer die meisten von denen gibt es Wurstfullaufsaetze als Zubehoer, oder einen beim Spengler machen lassen, kostet ja nicht die Welt.


Heute probiere ich zum ersten Mal eine ganze geraeucherte Ente.

(http://abload.de/img/img_2537sxuwp.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2537sxuwp.jpg)

(http://abload.de/img/img_2536uxu92.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2536uxu92.jpg)

Haengt noch im Ofen.

(http://abload.de/img/img_25397huyv.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_25397huyv.jpg)

(http://abload.de/img/img_254277ukp.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_254277ukp.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 29. März 2015, 12:37:39
Hab' dann noch ein paar Wuerstchen mit dazu gehaengt.  C--

(http://abload.de/img/img_2541hgu1l.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2541hgu1l.jpg)

Und so schauts jetzt aus, die Ente im Hintergrund.  :P

(http://abload.de/img/img_25457qu4k.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_25457qu4k.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 29. März 2015, 12:58:54
Jorges  ja ich habe so einen .

(http://up.picr.de/21422752ib.jpg)

(http://up.picr.de/21422754wm.jpg)

Werde mir so einen Aufsatz beim naechsten Makro Besuch zulegen .

Nimmst du Natur  Daerme oder die Kunst .

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 29. März 2015, 13:25:38
Genau den meinte ich, werde ich mir demnaechst auch zulegen und habe mich deshalb schon etwas informiert. Hier gibt es alle gaengigen Lochscheiben und Wurstfuellaufsaetze als Zubehoer.

Wir nehmen Naturdarm, von meiner Liebsten geputzt. In Zukunft hole ich ihn aber vom Makro, Dank dem Hinweis vom TW.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 29. März 2015, 13:37:04
Das Entchen kommt auch gleich raus, und dann geht los.....

 ;]

(http://abload.de/img/img_2552fszov.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2552fszov.jpg)

(http://abload.de/img/img_2553s4atj.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2553s4atj.jpg)

Evtl. bin ich dann erst morgen wieder Tip-tauglich   C--   [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 31. März 2015, 23:04:04
Um noch mal auf mein erstes geraeuchertes Entlein zurueckzukommen, saebsaeb_aloi wars!

(http://abload.de/img/img_2560m4ue0.jpg)[/url

[url=http://abload.de/image.php?img=img_2559trut1.jpg](http://abload.de/img/img_2559trut1.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2560m4ue0.jpg)



Beim naechsten Mal werde ich wegen der Farbe der Haut Alufolie waehrend der ersten Zeit umwickeln und zwecks gleichmaessigerem Salzgeschmack die Einegezeit auf 24 Std. verkuerzen, dafuer die Lake jedoch injezieren.

(http://abload.de/img/img_2561ftu8y.jpg) (http://abload.de/image.php?img=img_2561ftu8y.jpg)

Nebenan ist ein Musang, kurz probiert, brauch ich aber nicht mehr...

 
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 05. April 2015, 14:15:18
WARNUNG
(http://up.picr.de/21492609jp.jpg)
Im MAKRO hab' ich mir vor zwei Jahren diese Maschine zum Kneten meines Brotteigs gekauft. Das Ding war nicht billig, hat 7.950 THB gekostet.
Jetzt habe ich feststellen müssen, dass das Getriebe für den Knethaken wohl auch aus Aluminium ist.
Mit zunehmender Nutzung reiben sich die Zahnräder ab und das dadurch entstehende Aluminiumpulver fällt runter in den Teig!
Brot mit Aluminiumgeschmack ist nicht jedermanns Sache - meine jedenfalls nicht. Gut für die Gesundheit? Ich glaube nicht!
Also: das Ding ist sein Geld nicht Wert. Finger weg! Das ist Thai-Technik feinster Güte! {/
Entweder nur mit den Händen kneten, oder in DE umschauen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. April 2015, 15:00:52
Die hält Ewig.
(https://images.otto.de/is/image/otto/001_2015_11_haus_kitchenaid_kuechenmasch_slideshow?$slideshow_xlr$)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Hans Muff am 05. April 2015, 15:21:54
Die hält Ewig.
haus_kitchenaid_kuechenmaschine
Das ist aber auch der Mercedes Rolls-Royce unter den Gastro und Heim-Küchenmaschinen.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 10. April 2015, 22:51:27
Meine junge Schwägerin hat sich für ihre "Party" an Songran Ananasbowle "bestellt". Weiß der Henker, wo sie das aufgeschnappt hat.
Da ich die Mädels ja nicht umbringen will und wenig Erfahrung mit solchen Getränken habe meine Frage:
Wie soll ich die Mischungsverhältnisse anlegen?
Halber Liter SangSom mit wieviel kleingeschnittener, frischer Ananas und wieviel Zucker (einen Tag vorher ansetzen)?
3-4 ltr. Wein und dann mit wieviel Soda verdünnen? Eiswürfel tun die dann ja sowieso rein.
Fehlt dann noch etwas? Frische Minzblätter oder so etwas? Oder ist das kontraproduktiv?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 11. April 2015, 00:26:07
Meine junge Schwägerin hat sich für ihre "Party" an Songran Ananasbowle "bestellt". Weiß der Henker, wo sie das aufgeschnappt hat.
Da ich die Mädels ja nicht umbringen will und wenig Erfahrung mit solchen Getränken habe meine Frage:
Wie soll ich die Mischungsverhältnisse anlegen?

Das Rezept einer Ananas-Bowle erprobt und sueffig, beliebt auf unzaehligen Partys und Feten,zu Geburtstagen,Hochzeiten,Sylvesterfeiern etc. in Deutschland:

2 Flaschen Lindenblaettriger (Ungarn) oder aehnlichen halbtrockenen Weisswein

1 Flasche halbtrockenen Sekt der Marke Rotkaeppchen (Freyburg/Unstrut) ,Krim-Sekt (Russland) o.ae.

1 - 2 grosse Dosen Ananas in Stuecken oder Scheiben - dann natuerlich in Stuecken schneiden.

Die Ananas mit der Sosse der Konserve und den Inhalt einer Flasche Weisswein bei Zimmertemperatur mindestens 3 Stunden ziehen lassen.

Dann die auf Kuehlschranktemperatur gebrachte andere Flasche Weisswein zugeben und weiter bis zum Ausschank kuehlen.
Je nachdem wie suess die Bowle sein soll eventuell noch ca.3 Essloeffel Zucker oder mehr vorher zugeben.

Zum Ausschank kurz vorher die gut gekuehlte Flasche Sekt hinzugeben und geniessen.

Das Gesamtvolumen betraegt dann etwa 3 Liter.

Die Zugabe von harten Spirituosen wie Weinbrand oder aehnlichen Fusel versaut den Geschmack und ist in Anbetracht des hochwertigen Weines und Sektes auch vollkommen unnoetig.

Hervorragend schmeckt die gleiche Rezeptur statt mit Ananaskonserve auch mit Pfirsischkonserve.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 11. April 2015, 09:06:33

Das geht auch mit Melonen! Mit ganzen Früchten! ;)

Im Ernst, bei der Melone den Deckel abschneiden, aushöhlen und die Bowle darin servieren.

Schmeckt gut + sieht gut aus!

Zucker + Sang Som würde ich weglassen!

Wenn du sie Abfüllen willst, mixe ein paar Caipirinhas mit Sang! Wirkt ungemein!
 >:
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. April 2015, 09:07:46
Wo bekomme ich in Thailand Sekt der Marke Rotkäppchen oder halbtrockenen Krimsekt?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jock am 11. April 2015, 09:38:34
@AS2000

Rotkaeppchensekt und hablbtrockener Krimsekt werden gesucht ?

Da kann es nur einen Grund dafuer geben,daher :

Herzlichen Glueckwunsch zur Ankunft des Stammhalters !

Versuche es mal bei der Firma "Villa Market ",hat auch einen Shop
auf Phuket.

Jock
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. April 2015, 10:12:03
@Jock,

danke fuer den Tipp. So feine Sachen haben die aber nicht.

Meine Frage bezog sich auf das Hausrezept von Benno. Ich hatte den Eindruck, dass er auch dort seiner alten Heimat doch ein wenig zu sehr verbunden ist.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: aod am 11. April 2015, 11:21:58
Benno hat nur eine Verbesserung der kalten Ente aufgeführt :)

http://www.daskochrezept.de/rezepte/kalte-ente-ddr-bowle_214290.html

Krim-Sekt (Russland)  ???, den er erwähnt hat,   ist momentan nicht so gefragt

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 11. April 2015, 12:13:29
Wo bekomme ich in Thailand Sekt der Marke Rotkäppchen oder halbtrockenen Krimsekt?

(http://sovetskoe.com/uploads/posts/1348488151_sovetskoe.jpg)

In Pattaya habe ich den russischen Krimsekt im Friendship,Foodland und ziemlich am Ende der Walking Street rechtsseitig im Food Fair Seafood Restaurant (Russian Café) bei russischer Live-Musik im Strassenverkauf gesehen.

(http://up.picr.de/21555043hp.jpg)

Russland - und Putin-Basher sollte der Genuss dieses preisguenstigen Spitzensektes nicht allzusehr auf den Magen schlagen,denn der Profit aus dem Verkauf geht zu einem Grossteil an die deutsche

HENKELL & CO. Gruppe.

Quelle: http://sovetskoe.com/traditional-collection-deu/

(http://www.weinprobe.de/wp-content/uploads/2015/03/b006mr2waqkbamzimg0-rotkaeppchen-sekt-halbtrocken-6-x-0-75-l.jpg)

Auch von Deutschlands Markenfuehrer im Sektsortiment "Rotkaeppchen" gibt es im Friendship und Foodland preisguenstige Angebote.

Im uebrigen hatte ich bei der Bowle-Rezeptur o.ae. geschrieben und das bedeutet ausgeschrieben "oder aehnlich".

Wer aus politischen Gewissensgruenden auf Wein aus der ehemaligen Volksrepublik Ungarn,Sekt aus der ehemaligen Sowjetunion oder auf Sekt aus der vereinnahmten DDR verzichten muss,kann auf aehnliche Produkte aus politisch koscheren transatlantischen Staaten zurueckgreifen.

Benno hat nur eine Verbesserung der kalten Ente aufgeführt :)
http://www.daskochrezept.de/rezepte/kalte-ente-ddr-bowle_214290.html
Krim-Sekt (Russland)  ???, den er erwähnt hat,   ist momentan nicht so gefragt

aod's Meinung ist tatsaechlich im Informationsgehalt nur eine "Kalte Ente".

Dabei haette ihn eine einfache Google-Suche vor dieser Fehleinschaetzung bewahrt:

https://www.google.com.my/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=ananas+bowle+

(http://i.ytimg.com/vi/I0nYvoSZLUg/sddefault.jpg)

Quelle: http://www.erichserbe.de/079

"In Deutschland werden nach Daten des Forschungsinstituts Nielsen pro Jahr rund 820 000 Flaschen Krimsekt verkauft, der sich in zwei Marken aufteilt: Krimskoje und Sojus Krim. Marktführer für den ukrainischen russischen Krimsekt ist nach eigenen Angaben das sowjetische Im- und Exportunternehmen Simex mit Sitz in Jülich, das Krimskoje – und die russische Wodkamarke Moskovskaya – vertreibt. ...

...Der erste Krimsekt wurde 1799 erzeugt – anfangs noch in unbedeutenden Mengen und nur für den Zarenhof bestimmt. Internationale Popularität erlangte er, als der Krimsekt in Paris auf der Weltausstellung den Grand Prix bekam. Seither zählt das Getränk zum Kulturgut der Halbinsel, die Parteichef Nikita Chruschtschow 1954 der Ukraine schenkte. Der Sekt wird als Exportschlager in mehr als 20 Länder verkauft – wahrscheinlich auch, nachdem der russische Bär seine Pranke wieder auf die Krim gesetzt hat."

Quelle: http://www.wirtschaftskurier.de/politik/artikel/beim-schaumwein-ist-die-krim-schon-russisch.html
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 11. April 2015, 12:31:46
Das Rezept einer Ananas-Bowle erprobt und sueffig, beliebt auf unzaehligen Partys und Feten, zu Geburtstagen, Hochzeiten, Silvesterfeiern etc. in Deutschland:
Benno, besten Dank für Deine Ausführungen. Ich hatte aber vergessen zu erwähnen, dass ich im Isaan zuhause bin.
Nachdem ich hier mal echten schottischen Maltwiskey auf den Tisch gestellt hab', der dann wie LaoKhao reingeschüttet wurde und auch zusehen musste, wie meine Damen in teuren französischen Champagner ihre Eiswürfel reingepackt haben, sehe ich das alles nicht mehr so gourmetmäßig. Den Mädels soll es schmecken (süß) und Stimmung bringen und ich werde jetzt nicht zum MAKRO fahren und dort die Regale nach irgendwelchen Exoten durchsuchen, die sie sonst nie verkaufen können.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 11. April 2015, 12:36:47


Nimm ruhig "süßen" Sekt! Sparste den Zucker!

 }}

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 11. April 2015, 12:41:28
Nimm ruhig "süßen" Sekt! Sparste den Zucker! }}
Lieber Uwe, ich hab' keinen Sekt! Ich selbst mag kein Prickelwasser und mein Hase trinkt lieber eine gute Spätlese (natürlich in DE)!
Für deren Geschmacksnerven muss auch südafrik. Wein mit Soda gemixt reichen!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 11. April 2015, 12:50:00
[Den Mädels soll es schmecken (süß) und Stimmung bringen und ich werde jetzt nicht zum MAKRO fahren und dort die Regale nach irgendwelchen Exoten durchsuchen, die sie sonst nie verkaufen können.

Na dann geht es natuerlich viel einfacher und billiger:

>>>5-Minuten Bowle<<<

Wenn's mal wieder schnell gehen muss und die Gäste gleich antanzen, wird der Abend hiermit noch lustiger:

"Einfach fertige Sangria (Flasche schmeckt besser als Tetra Pack) in eine Schale geben und Obst aus der Dose dazu. Am besten asiatischen Fruchtcocktail, Papaya-/Ananasbällchen (Asia- Wochen beachten!) und/oder Babyananas, frische Trauben, Honigmelone frisch oder Mango (Dose oder frisch). Saft aus der Dose ganz oder teilweise dazu geben und ab in den Kühlschrank. Wers mag, kann noch Sekt und/oder Wein dazugeben.

Tipp an heißen Tagen: gefrorenes Obst! Vorher mit Kugelausstecher etc. "bearbeiten"."

Quelle: http://www.frag-mutti.de/5-minuten-bowle-a11867/

Eine Gewaehrleistung fuer den Geschmack kann ich allerdings nicht geben und wuerde auch einen Test nicht unbedingt riskieren.

Den Thai-Maedels wird es bei genuegender Suesse und ausreichend Alkohol sicher schmecken und somit wird der Abend mit Sicherheit lustig.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 11. April 2015, 13:03:53
Wein mit Soda gemixt

Das tuts auch!

Hauptsache, es "duhnt"!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 11. April 2015, 14:04:19
Hauptsache, es "duhnt"!
GENAU !!!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 28. Juni 2015, 15:56:45
kennt einer das hier :

(http://fs1.directupload.net/images/150628/z2vvnqcm.jpg) (http://www.directupload.net)

sieht so aus als währe Knoblauch und Pfeffer dabei  ??? ???
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 29. Juni 2015, 00:02:57
kennt einer das hier :
....sieht so aus als währe Knoblauch und Pfeffer dabei  ??? ???

กล้วยน้ำว้าดองน้ำผึ้ง / gluainamwadongnampueng

Schwarzer Peffer ist es, da hast du recht
Jedoch ist's kein Knoblauch, sondern Ingwerscheiben.

Wird als "Medizin", jeden Tag einen Löffel, eingenommen.

LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: crazyandy am 29. Juni 2015, 00:15:33
ah ha Danke schön TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: KhunChang am 28. Juli 2015, 15:49:26
Und was ist in der Flasche? Honig?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 28. August 2015, 13:10:41

Diesen Quark gibt es bei BIG C Extra (CM) zu kaufen.

500 g  =  160 Baht

Mein Rezept:

Zwiebel reinreiben
Pfeffer
Salz
ev. noch ein Schuß Sahne

Wer es mag noch kleingehackter Kümmel
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: uwelong am 15. Januar 2016, 13:56:50

Für Freunde des "Thai foods":

Rezepte (auf englisch) zum Nachkochen!

http://www.roithai.com/en/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 14. Januar 2017, 23:06:33
Hab ich zwar heute in Deutschland gemacht aber der Nudelsalat wäre in
Thailand auch nicht anders von mir zubereit worden.
Ich koche  prinzipiell nur FreeStyle und meine Zutaten für einen Nudelsalat
"a la "schiene"
1000 Gramm Penne aus Hartweizen welche knapp 10 Minuten kochten.
Dann klein geschnitten Knoblauch,eine große Paprikaschote,frischer Lauch,
2 Zwiebeln,etwas Inger,frisch gemahlener Pfeffer,klein geschnittene Schinkenwürfel
(fertig gekauft)2 Teelöffel scharfe Currypaste,10 scharfe Chillis ,eine Packung braune Champignons und das alles in einem Topf kurz köcheln lassen.
Fertig gekaufte Kräuterremoulade+Nudeln und alle anderen Zutaten zusammengeschüttet und gut
gemischt fertig ist das Schnellgericht  (http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c007.gif)
Meine Frau ißt gerade ihren zweiten großen Teller und auch ich bin begeistert von meinem
zweit weltbesten Nudelsalat  (http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c095.gif)

(http://up.picr.de/28012675du.jpg)

(http://up.picr.de/28012676qa.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 15. Januar 2017, 07:53:10
 :D :D :D
Du wirst mir immer unheimlicher, ich mache fast das Gleiche aber dein Rezept ist noch etwas besser  ;} danke!!!
Das geile daran ist, dass man wirklich die billigsten Nudeln hier kaufen kann und es schmeckt trotzdem  :D :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 08. April 2017, 18:32:34
Gerade zubereitet  und verkündigt,2Steaks+ Pilze mit Ingwer,Knoblauch,Zwiebeln,frisch
gemahlen Pfeffer und Chilli's und etwas Reis.War sehr lecker und ist schnell zubereitet
Das Fleisch habe ich heute in ein Geschäft  gekauft  welches sich glaube CP nennt
und angeblich Chemiefreie Biofleisch verkauft. Der KG Preis war 130 Baht.

(http://up.picr.de/28834851az.jpg)

(http://up.picr.de/28834852ng.jpg)

(http://up.picr.de/28834853tg.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 08. April 2017, 18:38:03
Habe  gerade  noch  ein  Bild von  dem Laden  gefunden
(http://up.picr.de/28834928tx.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lung Tom am 17. April 2017, 18:34:49
Leider ist nur das Foto vom Ausgangsprodukt was geworden. Daher hier meine kurze Beschreibung:

Vorgestern waren wir auf unserem örtlichen Markt (talad khai). Wir hatten vor, Fisch zum Dämpfen zu kaufen. Haben wir auch gemacht, aber an dem Stand hatten sie, zum ersten Mal dort gesehen, einen Fisch den ich noch nicht kannte: Pla Bug - Mekong Riesenwels. Sie hatten dort zwei "Filets", haben wir beide mitgenommen. Mit einem Teil haben wir eine Fischsuppe gemacht (dom yam pla) - hat auch sehr gut geschmeckt, ist aber aus meiner Sicht Verschwendung. Viel besser hat mir Pla Bug Shu Shi gemundet. In die Pfanne kommt jede Menge Prik gäng, etwas Zucker, Fischsauce etc. und der Fisch in kleinere Stücken geschnitten. Die Haut des Fisches ist zwar etwas fest, aber wer gut kauen kann, dem kann ich den Fisch und diese Zubreitungsart nur empfehlen. Ein paar Stücken haben wir nur in Öl gebraten, die waren auch super lecker!

(http://up.picr.de/28932722ky.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 15. Mai 2017, 19:10:19
Heute habe ich mal wieder selbst gekocht.
500 Gramm Gehacktes vom.Schwein,dazu klein geschnittener
Ingwer,Zwiebeln,Knoblauch und Chillis.Alles im Wok zubereitet
und mit einer Pilzsosse und frischem Pfeffer  noch etwas verfeinert.
Dazu gabs Spaghettis
Sehr lecker.  ;}
(http://up.picr.de/29201715nx.jpg)

(http://up.picr.de/29201716vb.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Suksabai am 15. Mai 2017, 19:19:40
500 Gramm Gehacktes vom.Schwein,dazu klein geschnittener
Ingwer,Zwiebeln,Knoblauch und Chillis.Alles im Wok zubereitet
und mit einer Pilzsosse und frischem Pfeffer.. . .

Uwe, machst du eine salzlose Diät oder hast nur vergessen zu schreiben?

 [-]
lg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 15. Mai 2017, 19:26:05
500 Gramm Gehacktes vom.Schwein,dazu klein geschnittener
Ingwer,Zwiebeln,Knoblauch und Chillis.Alles im Wok zubereitet
und mit einer Pilzsosse und frischem Pfeffer.. . .

Uwe, machst du eine salzlose Diät oder hast nur vergessen zu schreiben?
 [-]lg
Ich bin kein grosser Freund von Salz und hab zwar die Spaghettis im Salzwasser
gekocht aber tatsaechlich den Rest ohne Salz zubereitet.
Obs mit Salz besser schmecken wuerde ??? Beim naechsten mal
werde ich es probieren und wenn du mal wieder zu Besuch bei uns
bist  kann ich auch gerne fuer uns es.nochmals zubereiten [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Suksabai am 17. Mai 2017, 12:11:00

Ich nehm dich beim Wort!

 [-]
lg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 18. Mai 2017, 14:09:32
Heute habe ich mal versucht paar Frikaellen zu produzieren.
1KG Schweinegehaktes,Knoblauch,Ingwer,Chillis frischen Pfeffer,Salz,
Zwiebeln 2xEigelb, Mehl.2 Essloeffel Senf und etwas Pilzsosse.
Sind ganz gut geworden und die Kids von der Schwester meiner
Frau verlangen gerade einen Nachschlag.
(http://up.picr.de/29223296fj.jpg)

(http://up.picr.de/29223297pl.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 18. Mai 2017, 15:25:08
Frikadellen mach' ich auch sehr oft, mit unterschiedlichen Zutaten.

Aber meinst du mit  Mehl  Weizenmehl in Pulverform?

Hier raspele ich getrocknete Baguette und verwende sie als Weckmehl.

Koennte mit (ungesuesstem) Toastbrot doch auch gehen, brauchts nicht mal die Raspel.

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Suksabai am 18. Mai 2017, 16:08:29

Jooo,

nachdem ich oft so 50 Stk. auf einmal mache, kommen schon mal auf
3 kg Hack (gemischt)
2 Toastwecken (eingewässert und ausgedrückt),
fast 1 kg Zwiebel (man merkt meine Nähe zum Balkan) feinwürflig geschnitten
und 10 Eier.
Gewürze ausserdem: Salz, schwarzer Pfeffer, Chili, Knofi

Bei Paniermehl (das ich hier allerdings nicht verwende) habe ich es besser als @jorges, da gibt es mindestens 2 Anbieter in Patty.

lg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: butterfly am 18. Mai 2017, 16:27:47
Hallo Uwe.
Frikadellen sind immer (wenn man(n) weiß wie) ein Genuss . Fleischflanzerl , Senf und ne
Molle dazu ,,passt schon,, Iss halt lecker .  :-*
Aber was ist bitteschön in deinem Rezept Pilzsosse ? Würde mich interessieren  ;}
Weiterhin schönen Urlaub .

Gruss  klaus
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 18. Mai 2017, 16:37:30
Die Sosse gibts in jedem Geschaeft und auçh in DACH in jedem Asialaden.
Nehme ich immer zum wuerzen somwie andere Maggi
(http://up.picr.de/29224308na.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: butterfly am 18. Mai 2017, 17:05:25
Hi Uwe.....
Kannte bislang diese Sosse noch nicht und habe Sie schon auf dem nächsten Einkaufzettel
meiner Frau . Danke   ;}

Gruss   Klaus
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jorges am 18. Mai 2017, 17:41:07
Cool, gibts sogar hiet im Nachbardorf sagt gerade meine Liebste.  ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 18. Mai 2017, 18:11:52
Meine 2  Mitbewohner moegen auch Fleischlaberl  ( Frikadellen )

Aber nur mit  Erdaepfel  Puerre  ,  mit  geroesteten  Ziebel  und Butter darauf .

(http://up.picr.de/29224855vh.jpg)

Sind halt 2 halbe  Neandertaler  .

Fg
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tom_bkk am 18. Mai 2017, 18:14:35
Zitat
Nehme ich immer zum wuerzen somwie andere Maggi

... ist sicher auch gesünder wie dieses Maggi Geschmacksverstärker Zeugs  {/
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 18. Mai 2017, 18:31:10
Zitat
Die Sosse gibts in jedem Geschaeft und auçh in DACH in jedem Asialaden.
Nehme ich immer zum wuerzen somwie andere Maggi

Mushroom Vegetarian Sauce der Marke Healthy Boy 

Also im Laden nach Sot Hed Hom - Tra Dek Sombun [ซอสเห็ดหอม / ตราเด็กสมบูรณ์] verlangen.  ;)


LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 18. Mai 2017, 18:33:20
Zitat
Nehme ich immer zum wuerzen so wie andere Maggi
... ist sicher auch gesünder wie dieses Maggi Geschmacksverstärker Zeugs  {/
Man muss es nur ganz tief glauben!
Mein Schatz beweist, dass es auch ohne geht!
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lung Tom am 18. Mai 2017, 18:35:33
..in Frikadellen mische ich manchmal noch Maiskörner (aus der Büchse) rein, das schmeckt auch lecker, vor allem in der Kombi mit dem Chilli.


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 19. Mai 2017, 00:35:45
Bestimmt ist es fuer den Thailand-Fan angebracht auch einmal in historischen Kochbuechern zu stoebern, welche sich auf die gleiche geostrategische Lage wie Thailand beziehen:

(https://abload.de/img/okfagxk5.png) (http://abload.de/image.php?img=okfagxk5.png)

Unter dem Stichwort Klops, welches @schiene als Frikadellen definiert, obwohl er ja als gelernter Dresdner auf Saechsisch von einem Beefsteak sprechen muesste, steht geschrieben:

(https://abload.de/img/klouszd7.png) (http://abload.de/image.php?img=klouszd7.png)

Weiter ein Textauszug betrifft die Ziffer 6:

(https://abload.de/img/fhm7zlfp.png) (http://abload.de/image.php?img=fhm7zlfp.png)

Weiter im Text die Ziffer 10:

(https://abload.de/img/zehn1ylyh9.png) (http://abload.de/image.php?img=zehn1ylyh9.png)
(https://abload.de/img/zehn2h5y5d.png) (http://abload.de/image.php?img=zehn2h5y5d.png)

Von richtig alten Kneipen Dresdens informiert der neustadt-ticker.de:

"Namen schießen mir durch den Kopf. Namen wie Konzertklause, Goldquelle, Nordpol, Goldenes Hufeisen, Schmiede oder Alaungarten. Alles Kneipen, die in in den vergangenen Jahren nach und nach dichtgemacht haben und mit neuem modischen Inhalt aufgepeppt und dem Zeitgeist angepasst wurden.

Hier gab es Kellner, die noch danach aussahen, mit weißem Hemd und Lederweste und einen Wirt hinterm Tresen, der für jeden Sonntagskrimi eine Topbesetzung gewesen wäre. Jetzt ist an selber Stelle ein modischer Szenetreff entstanden. Oder auf der anderen Straßenseite das Hufeisen. Angeblich soll es hier nach dem Krieg Pferdefleisch gegeben haben, davon habe ich jedoch nichts mehr mitbekommen, wohl aber von den etwas ruppigen Sitten in der Kneipe. Einmal konnte ich miterleben wie ein zahlungsunwilliger Gast mit kräftigem Tritt in den Hintern auf die Straße befördert wurde, ein andermal wie sich zwei reifere Damen wegen eines Herren mit ihren Handtaschen angriffen und nur mit Mühe vom Personal zurückgehalten werden konnten. Heute isst man hier gepflegt italienisch und unterhält sich nur noch im Flüsterton.

Hans-Joachim BUschmann meinte am 17. Februar 2012

"Von wegen im Goldenen Hufeisen (volkstümlich „Happeldiele“) habe es „Früher angeblich“ Pferdefleisch gegeben!

ICh war noch bis in die Mitte der siebziger Jahre Stammgast dort und habe das sehr preiswerte und schmackhafte essen genossen. Z.B zwei faustgroße Beefsteaks mit Kartoffeln für 1,30 MDN (Ostmark). dazu schmeckte ein Malzbier.

Und was das Publikum betraf, da gab es keine rauhen Sitten, wie beschrieben. Es bestand aus dem Querschnitt durch die damalige Bevölkerung Dresdens. Vom Straßenkehrer bis zum Universitätsprofessor, und alle an einem der großen runden Tische. Die Athmosphäre war familiär, die Kellner mit den Stammgästen per DU. Eine schöne Zeit."

Die "schoene Zeit" in der DDR:

(https://abload.de/img/sgh13xbb9.png) (http://abload.de/image.php?img=sgh13xbb9.png)

(https://abload.de/img/sgh2mgzi0.png) (http://abload.de/image.php?img=sgh2mgzi0.png)

Die "Neue schoene Zeit" in der BRD:

(https://abload.de/img/sghdhado.png) (http://abload.de/image.php?img=sghdhado.png)
Wikipedia: Denkmalgeschütztes Mietshaus mit Gaststätte „Goldenes Hufeisen“ in geschlossener Bebauung in der Alaunstraße in Dresden-Neustadt

Diese "schoene Zeit" erlebte ich dort jahrzehntelang als Kellner, Buffetier und Inhaber,  der natuerlich auch fuer die Rezepturen verantwortlich war.

Unter historisch-kochen.de wird ein Grundrezept angezeigt wie die Sachsen Kloppse und Frikadellen von frischem Fleisch zubereiten:

(https://abload.de/img/skfplynd.png) (http://abload.de/image.php?img=skfplynd.png)

Die allseitig beliebten Beefsteaks (preussisch in - und um Berlin herum Buletten genannt) wurden im "Goldenen Hufeisen" auf 1 kg Hackfleisch mit 0,160 kg trockenen Weizengries ohne irgendwelcher "Semmelei" gestreckt und somit verfestigt.

Sicherlich ist es fuer den Thailand-Freaks, nebst der Kolonial-Rezeptur, ein weiterer Hinweis wie man seine "Frikadellen" o.Ae. genannt, optimieren kann.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 21. Mai 2017, 15:12:15
Auch aus einem (http://666kb.com/i/djefkbibfz6ragkfm.jpg)

(http://666kb.com/i/djefl28bbaslsfq0i.jpg)

 :)  TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lung Tom am 21. Mai 2017, 20:43:42
Nach soviel geistiger Nahrung serviere ich heute dies, dazu einen schöne Chili/Lemonen-Dip und der Abend ist geritzt:


(http://up.picr.de/29256706cl.jpg)


Naja, ein kühles Bierchen paßt da auch zu  [-]

na gin mai?
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 21. Mai 2017, 23:35:48
(http://666kb.com/i/djes84iz0liiimv76.jpg)
na gin mai?

กุ้งน้ำกร่อยไม่กิน / BrackwasserShrimpsNichtEssen    {;

....weil wissen, wie gezuechtet.

TW   
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Lung Tom am 22. Mai 2017, 15:36:43
Hallo @TeigerWutz,

was spricht denn nach Deiner Kenntnis gegen einen gelegentlichen Verzehr (mögliche Antibiotika-Belastung ist mir klar).

Danke und beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 01. Juni 2017, 17:17:06
Heute habe ich mal wieder selbst gekocht.
Schweinehack mit Ingwer,Zwiebeln,Knoblauch,Chillis,
Pilzen,frisch gemahlenen Pfeffer,etwas Salz und etwas
Pilzsosse.Dazu gabs Spaghettis und nen Bierchen.
Ich sage euch.....das war sehr lecker
(http://up.picr.de/29361438sa.jpg)

(http://up.picr.de/29361439mu.jpg)

(http://up.picr.de/29361440zb.jpg)

(http://up.picr.de/29361441ww.jpg)

So.ein gutes Essen macht traege.....
(http://up.picr.de/29361544gf.jpg)
Titel: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 01. Juni 2017, 21:00:20
Heute habe ich mal wieder selbst gekocht.
Schweinehack mit Ingwer, Zwiebeln, Knoblauch, Chillis, Pilzen, frisch gemahlenen Pfeffer, etwas Salz und etwas Pilzsosse. Dazu gabs Spaghettis und nen Bierchen.
Ich sage euch.....das war sehr lecker.
Das ist auch lecker! Gab's bei uns Gestern!
Meine Frau macht da allerdings noch dunkel gerösteten und klein gemörserten Reis drunter.
Ich dachte, dass das überall im Isaan so gemacht wird. Nennt sich dann "Laab".
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Marco Polla am 30. Juli 2017, 13:57:19
Ich weiss es gehört hierher und doch nicht so ganz... ???
Ich habe extra aus der CH einen Dampfkochtopf mitgebracht....Warum wohl?
Nun es ist so, dass man hier nur zähestes Büffelfleisch, zumindestens in der Pampa draussen zu kaufen kriegt.
Das Fleisch ohne Kühlkammer 2-3 Wochen abzuhängen ist mir wohl zu riskant.
Aber mit einem Dampfkochtopf kriegt man es in einer halben Stunde zart und bekömmlich, wie auch alte Suppenhühner in kürzester Zeit gar werden.
Ich wundere mich eigentlich, wieso so eine praktische Erfindung nicht schon längstens in Thailand eingezogen ist.
Die Vorteile sind doch klar ersichtlich... [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: samurai am 30. Juli 2017, 14:25:39

Das Fleisch ohne Kühlkammer 2-3 Wochen abzuhängen ist mir wohl zu riskant.

Tut mir Leid das Ihr keinen Kuehlschrank habt, wir haben noch einen alten Kuehlschrank abzugeben. Kannste Dir bei uns abholen. Dann einfach das Fleisch auf einen tiefen Teller legen, taeglich wenden und dabei Wasser-Blut Gemisch abschuetten, dann klappts auch mit dem "Abhaengen". Bullenfilet ist nach 2 Wochen geilstes BBQ Fleisch ... Meinen Dampfkochtopf habe ich guenstig im Makro gekauft.
nix zu danken, samurai [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 30. Juli 2017, 16:38:46
 :D :D :D :D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Marco Polla am 30. Juli 2017, 18:16:05
hmm.... Makro haben wir hier nicht....und mit Dampfkochtopf bin ich nun eingelegt....aber Büffelfleisch 2-3 Wochen im Kühlschrank einlegen...O.K....und täglich Blut und Wasser abgiessen...ja..geht hin..aber der Aufwand..du meine Güte... {--
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 17. Oktober 2017, 22:19:07
Nicht in Thailand zubereitet aber auch dort hätte ich es
ja nicht viel anders gemacht....

Heute war mir mal wieder nach selbst kochen.Ein paar schöne Lammlendchen,Pilze,Prinzesbohnen und Kartoffeln wollten verarbeitet werden.Lendchen kurz in Olivenöl angebraten und dann ab in die "Röhre"(Lendchen waren schon vorab eingelegt).Weitere Zutaten:frisch gemahlener Pfeffer,Chillis,Knoblauch,Oregano,Rosmarin und Kräuterbutter sehr viel Liebe und nen bissel Gefühl.....Ich sage euch,das war wieder mal verdammt lecker und gehörte eigentlich in den Kocholymp  }}  :D
(http://up.picr.de/30672339ig.jpg)

(http://up.picr.de/30672340ns.jpg)

(http://up.picr.de/30672341wn.jpg)

(http://up.picr.de/30672342cz.jpg)

(http://up.picr.de/30672343wn.jpg)

(http://up.picr.de/30672344sv.jpg)

(http://up.picr.de/30672345jc.jpg)

(http://up.picr.de/30672346fi.jpg)

(http://up.picr.de/30672347nv.jpg)

(http://up.picr.de/30672348es.jpg)

(http://up.picr.de/30672351dx.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: windrose am 18. Oktober 2017, 04:53:45
@ schiene, weiß deine Frau, dass sie dich auf Händen tragen muß ?? Deine Kochkünste  verdienen ****   {*



( Kleiner Tip, nimm doch mal den frischen Knoblauch, Knolle durchschneiden und kurz mit in die Pfanne legen,
darf nur nicht zu stark rösten wegen Bitterstoffen. )

Vielen Dank für die appetitanregenden Bilder und
Grüße an euch beide 

windrose  :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: goldfinger am 23. Oktober 2017, 10:42:10
Haschkekse? Pff, Anfänger!  >:

Bong Appetit

Ein neues Kochbuch zeigt dir, wie du Pizza, Pasta und Popcorn mit Cannabis kochst. Die Gerichte des Buches basieren auf sieben Grundrezepten, die Lebensmittelbasics wie Milch, Honig, Öl oder Vodka mit Hanf anreichern.

Ich glaube dieses Buch werde ich noch bestellen.  C--

Im Artikel ein Video zur Herstellung von Cannabis-Pesto:

http://www.tilllate.com/de/story/hanf-pesto-kochen-mit-cannabis?ref=20min-story (http://www.tilllate.com/de/story/hanf-pesto-kochen-mit-cannabis?ref=20min-story)

Das Buch gibt es bei Amazon.
https://www.amazon.de/Bong-Appetit-Kochen-mit-Cannabis/dp/3841905676 (https://www.amazon.de/Bong-Appetit-Kochen-mit-Cannabis/dp/3841905676)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Suksabai am 23. Oktober 2017, 11:32:03
Haschkekse? Pff, Anfänger!  >:

In jungen Jahren bereiteten Freunde manchmal "gefülltes Brathuhn" zu - mit angenehm nussigem Geschmack,
allerdings nur sehr dosiert zu geniessen...

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 23. Oktober 2017, 11:40:13
Ein neues Kochbuch zeigt dir, wie du Pizza, Pasta und Popcorn mit Cannabis kochst. Die Gerichte des Buches basieren auf sieben Grundrezepten, die Lebensmittelbasics wie Milch, Honig, Öl oder Vodka mit Hanf anreichern.
Ich glaube dieses Buch werde ich noch bestellen.  C--

Eine(http://forum.thailandtip.info/Smileys/t3net/icon_joint.gif)  Hasch-Tuete rauchen und dazu noch Cannabis essen, - ist das nicht etwas zu viel des 'Guten' ?

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Suksabai am 23. Oktober 2017, 12:16:28

@Benno:  entweder - oder !  :D

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. Oktober 2017, 12:20:59
Alles was der Körper so braucht an  C-- C-- }} {*
                                                                  1000seeds.info/wordpress/kochen-mit-cannabis/                                                                                               (http://1000seeds.info/wordpress/kochen-mit-cannabis/)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 23. Oktober 2017, 16:57:24
.
Früher war es gang und gäbe, die Kuai-tiao nam / ก๋วยเตี๋ยวน้ำ mit Ganja zu würzen!

Nicht zur Dröhnung!  {:}

https://goo.gl/uV7bGo

LG TW
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Suksabai am 23. Oktober 2017, 19:08:36
Früher war es gang und gäbe, die Kuai-tiao nam / ก๋วยเตี๋ยวน้ำ mit Ganja zu würzen!

Jaaa, wer die öfters mal gegessen hat, wird es vermissen.
Und nein, es gab wirklich keinerlei Nebenwirkungen...

 :'(

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: werni am 23. November 2017, 11:27:27
Heute ist Back-Tag 8)   (http://up.picr.de/31027973ia.jpg)

(http://up.picr.de/31027974rn.jpg)

(http://up.picr.de/31027975tn.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 24. November 2017, 06:32:38
Bei mir war auch Backtag  :)
Mein Favorit - das Brot fuer Knetfaule  :-)
"No Knead" Brot im Topf gebacken. Einfach und genial lecker und knusprig bis zum Abwinken.
Ist zwar mit Wartezeit verbunden (langsames Gegenlassen mit wenig Hefe), aber man hat ja Zeit.


(http://up.picr.de/31035850jf.jpg)

(http://up.picr.de/31035851df.jpg)

(http://up.picr.de/31035852es.jpg)

(http://up.picr.de/31035853fw.jpg)

(http://up.picr.de/31035854pt.jpg)

(http://up.picr.de/31035855it.jpg)

(http://up.picr.de/31035856ry.jpg)

(http://up.picr.de/31035857ls.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: werni am 24. November 2017, 08:43:19
 {*  Tingtong.-  Deine Brote sehen spitzenmässig aus  ;} Wo kaufst Du das Mehl und was kostet es?  Liebe Grüsse
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Kern am 24. November 2017, 09:53:41
Hallo tingtong58

{*  Tingtong.-  Deine Brote sehen spitzenmässig aus  ;}

Dito  {*  ... und schade, dass der Geruch per Internet (noch) nicht rüber kommen kann.

---
Sehr interessant:
Mein Favorit - das Brot fuer Knetfaule  :-)
"No Knead" Brot im Topf gebacken. Einfach und genial lecker und knusprig bis zum Abwinken.
Ist zwar mit Wartezeit verbunden (langsames Gegenlassen mit wenig Hefe), aber man hat ja Zeit.


Googeln ergab:
Rezepte für "Brot ohne Kneten" (oder auch"No Knead Brot") im Topf gebacken gibt es schon seit ca. 8 Jahren im Netz, aber mir war solches Brot bis jetzt völlig unbekannt.

Zur Info:
"Brot ohne Kneten (No Knead Bread) Rezept und Anleitung" als 3-Minuten-Video
https://www.youtube.com/watch?v=aoT_c-XQB5M

---
Toll finde ich auch, dass Du das Brot in so einem einfachen Ofen bäckst.
(http://up.picr.de/31036026mg.jpg)

Gibst Du außer Sesam Körnern noch andere spezielle Zutaten dazu?
Ist das Dauer-Backpapier, was Du da verwendest?

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 24. November 2017, 11:34:14
@tingtong58

SUPER  !!     (https://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/a020.gif)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 24. November 2017, 12:28:52
Tach zusammen,
erstmal schoenen Dank fuer die Lorbeeren  :)

Zu den Fragen:

Ja, es ist Dauerbackfolie (habe ich mir mal mitbringen lassen, bevor ich normale Backfolie bei Top's entdeckt hatte)

Ich nehme immer das "Bread" Mehl von Lotus fuer 63 / 65 Baht (ist dem deutschen 550er vergleichbar).
Es gibt auch "Bread" Mehl fuer die Haelfte, aber irgendwie halte ich das fuer schlechter (vielleicht nur Einbildung).

Bei den Zutaten bin ich experimentierfreudig ;). Meist nehme ich Sonnenblumenkerne, geroestete Kuerbiskerne, Sesam geroestet, und Leinsamen geschreddert - mal von jedem etwas, mal nur eine Saat und Brotgewuerz.

Tja Achim - ein einfacher "Fehlkauf Schrottofen". Die Tuerverriegelung ging zuerst kaputt. Die Temperaturregler waren auch schnell defekt und ich habe dann einen 3er Thai Lichtschalter eingebaut (Foto nicht aktuell) mit dem ich Ober, Unterhitze und Geblaese manuell zuschalten kann. Oben ein Thermometer durchgesteckt, unten ein Backthermometer reingestellt - die Not macht erfinderich  :).
Das geht ganz gut, aber man muss staendig ein Auge drauf werfen und Ein / Aus schalten.

Irgendwie hoffe ich, dass die"Gurke" bald mal den Geist aufgibt, damit ich mir was Gescheites holen kann (z.B. einen "Smeg" mit Dampffunktion)

Auf das "No Knead" Rezept bin ich auch nur zufaellig gestossen, als ich gegoogelt hatte welche Mehlsorten in Th mit den deutschen vergleichbar sind.

Was ist mir aufgefallen: (Video)
Also meine Teige sind erheblich "saftiger" und es sind bestimmt Mehlnester im Videobrot.

weiteres in Kuerze  }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 24. November 2017, 13:04:07
Der Nachtrag  ;) (etwas schneller als "in Kuerze" - hatte gerade nochmal Zeit  ;)

(http://up.picr.de/31036185af.jpg)

(http://up.picr.de/31036186hr.jpg)
"Mein Sorgenkind" wieder im Einsatz

(http://up.picr.de/31036187vx.jpg)
Vorgebackener Streuselteig in den Aluformen

(http://up.picr.de/31036188pj.jpg)
Ohne Werkzeug geht nicht's
Selbstgebaute Springform (Not macht erfinderisch)

(http://up.picr.de/31036189ux.jpg)
Frisch aus der Form - ohne Kleberei

(http://up.picr.de/31036190mc.jpg)
Die Gesamtausbeute

(http://up.picr.de/31036191hr.jpg)

(http://up.picr.de/31036192jf.jpg)
Mit ordendlich Zitronen/Zuckerlasur als iTuepfelchen

Alles in Allem 5030 Gr. Todsuenden mit etwas ueber 20tausend Kalorien :]

Gebacken nach einem Rezept (Mohn/Kaese/Streusel) von "Backmetz" aus dem Ruhrpott (Youtube) mit an Thaimoeglichkeiten angepassten Zutaten.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: malakor am 24. November 2017, 14:22:14
Sieht richtig lecker aus.

Lieferst du auch per Nachtbus nach Phuket ?   ;D
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: TeigerWutz am 24. November 2017, 14:35:40
 Apropos Leinsamen

In vielen onlinerezepten, wird der leinsamen nicht eingeweicht!
Das ist schlecht für den körper, denn leinsamen entzieht dem darm ganz viel wasser, wenn er nicht eingeweicht wurde.
So kann es also sehr schnell zum darmverschluss kommen.

Bin eh schon weg  (https://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/a030.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Steed am 24. November 2017, 23:49:46
Es ist schon erstaunlich welchen Erfindungsgeist die deutschsprachigen an den Tag legen um an ihr täglich Brot und Feingebäck zu kommen. Sieht alles richtig lecker und appetitlich aus. Anderst als in mancher deutschen Bäckerei. {* ;} {*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 25. November 2017, 06:03:09
@ Steed
Danke
@ Tigerwutz
die ca. 50 Gr. an geschroteten Leinsamen auf ein 1,2 Kg. Brot werden sicher keinen Darmverschluss hervorrufen :)
Aber es stimmt schon, das grosse Mengen uneingeweichter Leinsamen bei gleichzeitig nicht ausreichender Fluessigkeitszufuhr Darmprobleme hervorrufen koennen.

servus
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: werni am 25. November 2017, 16:37:04
Hab Lust auf einen Zwiebelkuchen bekommen.-Da ich zuviel Mürbeteig gemacht habe,gabs halt noch ein Chäschüechli.-Hat aber keine 10 Minuten überlebt.-Sogar der Ur-Neni hat ein Stück genossen.  :D  Zum Glück ist der Zwiebelkuchen viel grösser :)    (https://up.picr.de/31044832xg.jpg)

(https://up.picr.de/31044842of.jpg)

(https://up.picr.de/31044853nm.jpg)


Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Benno am 25. November 2017, 17:34:05
Mein Favorit - das Brot fuer Knetfaule  :-)
"No Knead" Brot im Topf gebacken. Einfach und genial lecker und knusprig bis zum Abwinken.
Ist zwar mit Wartezeit verbunden (langsames Gegenlassen mit wenig Hefe), aber man hat ja Zeit.

Fuer Farangs in Thailand ist Brot Selber-Backen kein Problem !

Jetzt Insektenbrot  futtern :

(https://abload.de/img/in1ydbnc.png) (http://abload.de/image.php?img=in1ydbnc.png)
Eine geröstete Heuschrecke – solche Tierchen kommen jetzt ins Brot - Foto: Jens Kalaene / dpa

(https://abload.de/img/in23llj1.png) (http://abload.de/image.php?img=in23llj1.png)
Sieht gewöhnlich aus, ist aber ganz besonders proteinreich – dank der mitgebackenen Heuschrecken! - Foto: VESA MOILANEN / AFP

(https://abload.de/img/in3adlz8.png) (http://abload.de/image.php?img=in3adlz8.png)
Die Grillen werden getrocknet und dann gemahlen, in jedes Brot kommen etwa 70 Stück - Foto: STAFF / Reuters

In jedem Laib befinden sich rund 70 feingemahlene Insekten, was drei Prozent des Gesamtgewichts ausmache.
Das Grillen-Pulver werde dann mit normalem Mehl vermischt und gebacken.

Man gehe davon aus, dass Insekten in Zukunft auch in der westlichen Welt ein bedeutender Rohstoff für die Lebensmittelherstellung werden.

Quelle : HIER (http://www.bild.de/geld/wirtschaft/insektenarten/finnen-backen-grillen-brot-53972014.bild.html)

https://youtu.be/1GZMMuZyjko

https://youtu.be/f67SbFBcjHs

https://www.youtube.com/watch?v=yra0nSAcgBg&vl=de

Auch @rampo waere durch die konsequente Insekten-Zucht schon laengst auf dem Weg zum Millionaer.

https://youtu.be/cU9T6Ct7mdA
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: tingtong58 am 25. November 2017, 19:18:34
Dagegen waere nicht's einzuwenden ;) Aber Heuschrecken knabbere ich eher , als sie im Brot zu verwenden  :]
Aber vielleicht teste ich mal ein Kakerlakenbroetschen (sorry - ein Wasserkaeferbroetschen) dann hat die Familie auch mal was  :D

---
Änderung:
Vollzitat gelöscht
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: werni am 02. Dezember 2017, 13:33:49
Wusste nicht,dass gebratene Auberginen so gut schmecken :)  (https://up.picr.de/31107776jm.jpg)   8) L.G.
Titel: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 02. Dezember 2017, 15:53:21
Aber vielleicht teste ich mal ein Kakerlakenbroetschen (sorry - ein Wasserkaeferbroetschen) dann hat die Familie auch mal was  :D
...nach dem Motto: Vatter, ess mehr Wurscht, damit die Kenner satt Haut kreje?

Übrigens: diese "Wasserkäfer" schmecken noch nicht mal schlecht und erinnern (bei geschlossenen Augen !!!) an gewürztes Hackfleisch. }}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 04. Dezember 2017, 03:58:42
diese "Wasserkäfer" schmecken noch nicht mal schlecht und erinnern (bei geschlossenen Augen !!!) an gewürztes Hackfleisch. }}

naja, die Geschmäcker sind wirklich verschieden  {{ , ich finde die stinken einfach nur pervers  {/ , was  bei der eh schon unattraktiven kakerlakenähnlichen äusseren Erscheinung der Wasserkäfer  erschwerend dazukommt.

Dabei habe ich nun wirklich keine Phobie gegen essbare Insekten:

Rote Ameiseneier, frittierte Bambuswürmer, Bienenwaben und sogar gestampfte "Wespenpaste" ( Nam Phrik Dto) schmecken wirklich gut  :P
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: franzi am 04. Dezember 2017, 09:15:39
Zitat
Dabei habe ich nun wirklich keine Phobie gegen essbare Insekten:

Ich schon. Brauche mir ja nur vorstellen, was da fuer ein Baz herauskommt, wenn ich so ein Insekt zertrete.
Dessenungeachtet vergoenne ich dem @rampo natuerlich, wenn er mit seinen Grillen ein gutes Geschaeft macht ;}
Ameiseneier sind noch keine Insekten, die wuerde ich auch probieren, wenn sie mir angeboten wuerden. War bis jetzt aber noch nie der Fall.

fr
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: namtok am 04. Dezember 2017, 14:51:54
Gibt es im Süden keine roten Ameisen ?  Oder ist es nicht trocken genug für grössere Ameisennester   :-) ( in den nördlicheren Landesteilen werden die Nester  in den niederschlagsarmen Monaten Jan - März "geerntet")
Titel: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 04. Dezember 2017, 15:58:41
Brauche mir ja nur vorstellen, was da fuer ein Baz herauskommt, wenn ich so ein Insekt zertrete.
Ameiseneier sind noch keine Insekten, die wuerde ich auch probieren, wenn sie mir angeboten wuerden. War bis jetzt aber noch nie der Fall. fr
Hallo @franzi!
Eier isst Du aber schon, wohl wissend, wo und wie die das Licht der Welt erblicken? ;]

Übrigens sind das keine Ameiseneier, sondern Ameisenpuppen (der "mod däng"). Sie werden mit klein gehackten Kräutern (und meist Knorrwürze) gemischt und in kleinen, handtellergroßen Portionen auf Bananenblätterteilen für relativ viel Geld angeboten.
Die Tiere selbst werden auch mitgegessen, wenn man sie draußen in der "Feldküche" zum Säuern z.B. einer Fischsuppe "nutzt".
 [-]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: goldfinger am 16. Dezember 2017, 16:41:21
(http://www.nationmultimedia.com/img/news/2017/12/16/30334101/cbdd9115d37aaa9f90c1ab9abc77d498.jpeg)

Muss ich demnächst mal ausprobieren  [-]

Gebratenes Huhn mit wohlriechenden thailändischen Kräutern

Das Rezept findet ihr hier:

http://www.nationmultimedia.com/detail/tasty/30334101 (http://www.nationmultimedia.com/detail/tasty/30334101)



Titel: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Helli am 16. Dezember 2017, 18:22:33
Muss ich demnächst mal ausprobieren  [-]
Gebratenes Huhn mit wohlriechenden thailändischen Kräutern
Das schmeckt wirklich gut, wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass das fix und fertig von der Grillstange "besser" schmeckt, als zuhause zubereitet (warum auch immer). Etwas preiswerter ist es dort auch noch! ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: rampo am 16. Dezember 2017, 18:38:34

Das schmeckt wirklich gut, wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass das fix und fertig von der Grillstange "besser" schmeckt, als zuhause zubereitet (warum auch immer). Etwas preiswerter ist es dort auch noch! ;}

Ist ganz einfach  erklaert , die  Marinade  mit der das Huhn eingestrichen wir  .

Auf das kommts an .

Fg.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: No_bird am 16. Dezember 2017, 20:45:37

Ist ganz einfach  erklaert , die  Marinade  mit der das Huhn eingestrichen wir  .

Auf das kommts an .

Fg.

Genau so isses!
Hab mir mal den Link angeschaut. Ist eigentlich ein Bertolli-Werbeartikel.
Die Marinade besteht aus
Pfeffer, Salz Zucker,
Koriander, Knoblauch,
Bertolli-Öl,
und natürlich die wohlriechende Fischsauce.

Ich hab auch die wohlriechenden Kräuter gesucht aber ausser Zitronengras und dem ganz ähnlichen  Kaffir-Lime nichts weiter gefunden....

Na Kapp
Norbert
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: goldfinger am 18. Dezember 2017, 15:27:43
Frühstückszeit  }}

(http://debeste.de/upload/1b72a0f35d8ccddad90cdc2bd2f8dc563135.gif)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: Bruno99 am 18. Dezember 2017, 18:00:06
Frühstückszeit  }}


Sieht echt gut aus, da ich Pepperoni nicht so liebe, werde ich sie durch Pilze ersetzen, und evtl. noch etwas Ananas dazu  :-*
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: goldfinger am 04. Januar 2018, 15:46:12
(http://debeste.de/upload/88b16481278f261b9ed8d82a2e604b086124.jpg)

.....zugegeben der Anblick ist etwas Gewöhnungsbedürftig  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: .derbayer. am 05. Januar 2018, 09:31:43

zu 1002


Das kenne ich. Zwar nicht ganz  so, aber  ich hatte  Küchenhelferinnen
die  verwendeten  Taucherbrillen  dafür  und stets nur im freien.  8)

Das  schneiden hat  dann   die Maschine übernommen,
hab nicht einmal  gesehen , daß  die  geheult  hätte.... {; :D {;
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: goldfinger am 22. Februar 2018, 15:25:06
(http://www.nationmultimedia.com/img/news/2018/02/22/30339442/ff6388171d703d729f9c31bbb339e07f.jpeg)

Thailändisches Kochen leicht gemacht

Im Anschluss an die Empfehlung von CNN Travel für 40 thailändische Gerichte, die wir alle genießen sollten, hat die Thailand Foundation eine Reihe von Videoclips veröffentlicht, die der Welt zeigen, wie man sie herstellt.

1. Tom Yum Kung
 https://youtu.be/s3jBe3uvSdg

2. Knuspriger Wels mit grünem Mangosalat
 https://youtu.be/OJ0ZxSJ3i7w

3. Som Tam 
 https://youtu.be/y565e0xuZvw

4. Reis überbacken mit gebratenem Schweinefleisch, Basilikum und Ei
 https://youtu.be/CypiILDrInw

5. Gebratenes Huhn mit Ingwer 
 https://youtu.be/JvfA8AAdybE

6. Würziger, gegrillter Schweineschultersalat
 https://youtu.be/XqdGy_eXKic

7. Stir-Fried flache Nudel 
 https://youtu.be/W4b3EFALGZc

8. Gebratenes Huhn in Currypulver
 https://youtu.be/3ujAZyIzY0M

Ich wünsche gutes Gelingen wenn eure Mia einmal nicht greifbar ist  ;]

http://www.nationmultimedia.com/detail/tasty/30339442 (http://www.nationmultimedia.com/detail/tasty/30339442)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 26. März 2018, 19:12:07
Das war wieder sehr lecker was ich heute vorab eingelgt habe und gerade gegrillt
und gegessen habe.....
Hãhnchenfilets in Knoblauch,Ingwer,Chillis,frisch gemahlenen Pfeffer,etwas Meersalz und etwas Pilzsoße 2 Std. eingelgt.Zuvor mit einer roten Currypaste ganz dünn eingerieben.Beim Grillen noch mit etwas Limettensaft bespritzt...
Ein paar Scampis kamen auch noch auf den Grill
Huiiii das war gut.....
Dazu ein kaltes Bier und so lassen wir jetzt den Abend gemütlich ausklngen.....
(http://up.picr.de/32212275me.jpg)

(http://up.picr.de/32212276yo.jpg)

(http://up.picr.de/32212277lm.jpg)

(http://up.picr.de/32212278nw.jpg)

(http://up.picr.de/32212279zp.jpg)

(http://up.picr.de/32212280di.jpg)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 26. März 2018, 19:20:08
Der Genuss kommt rueber, ich schmeisse die Cytrus immer ins Bierglas  :)
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: jektor am 26. März 2018, 19:37:48
Das war wieder sehr lecker....
(http://up.picr.de/32212275me.jpg)

(http://up.picr.de/32212276yo.jpg)


Zum grillen hast du ja ein interessantes Werkzeug. Sieht ja richtig gefaehrlich aus.   :)

Gruesse vom
jektor
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 26. März 2018, 19:41:26
Damit muss ich mein Essen verteidigen damit ich auch etwas abbekomme  ;]
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: werni am 31. März 2018, 15:31:43
Meine Frau ist am fischen;- Lust auf knusprige Pommes frites bekommen und halt selbst"gekocht" ;)
Saftiges Schweinssteak und Salat;-Geil ;)
Die Kartoffeln rechts im Bild genommen.Die teuren39 Baht vom Makro;- Die links haben 20 Baht gekostet und die in der Mitte hab ich geschenkt bekommen :-*(https://up.picr.de/32256454bs.jpg)  (https://up.picr.de/32256400pp.jpg)  F.G.
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: dolaeh am 31. März 2018, 15:54:47
Warum nur diese Folter.... :D :D :D   ;} ;}
Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 17. April 2018, 18:23:54
Ein befreundeter Thai aus Bangkok hat mir von ihm
mariniertes Fleisch mitgebracht als er uns vor 2 Tagen
besuchte.Er ist Metzger und macht auch sehr gute
Bratwürste.Hab gerade sein Fleisch probiert und es war
ausgesprochen lecker.
Habs im Wok kurz angebraten und mir Paprika,Zwiebeln
und Pilzen bereichert.
(http://up.picr.de/32422584bu.jpg)

(http://up.picr.de/32422446xg.jpg)

(http://up.picr.de/32422447ne.jpg)

(http://up.picr.de/32422448by.jpg)

(http://up.picr.de/32422449ii.jpg)

Titel: Re: Hobbyköche in Thailand, ihre Speisen und wie sie Kochen
Beitrag von: schiene am 24. April 2018, 10:31:37
Gestern gabs Hackfleisch mit Paprika,Ingwer,Knoblauch,Pilzen,
frischen Kräutern aus unserem Garten,Chillis und frisch gemahlenen
Pfeffer.Dazu Kartoffeln (Kg 32 Baht) welch ganz gut waren.
Zum Nachtisch gabs Litschies aus der Dose.
Alles in allem wars wieder sehr lecker.
(http://up.picr.de/32489940zs.jpg)

(http://up.picr.de/32489941gd.jpg)

(http://up.picr.de/32489952er.jpg)

(http://up.picr.de/32489942pu.jpg)