ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Sammelsurium => Thema gestartet von: Alex am 03. September 2019, 12:32:43

Titel: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 03. September 2019, 12:32:43
https://www.youtube.com/watch?v=qgSntQ9CjnA

Im Nebel der Geld Sch(r)öpfung

Tja wenn man den Prof. Bernd Senf am Straßenrand mit Hut sitzen sehen würde , wäre man

eventuell genötigt ihm einen Euro in den Hut zu werfen ...

Nun das der Zinses Zins im System schon auf scheitern ausgelegt war wird noch jeder verstanden haben .

Das Beispiel von Jesus Taler in dem Zusammenhang hat das schon deutlichst klar gemacht !

Wer also " schöpft " Geld in Zeiten der Null Zins Politik ???

Wie lange haben diese Zombie - Banken , Firmen und Haushalte noch Bestand in einem chaotisch falschen System ???

Wo wurde in den EU Haushalten die Bürgschaften und deren Haftungsrisiken  von unseren Volksvertretern abgesegnet ???

Einige hier werden diesen Vortrag ( für den andere zahlen dürfen ) wieder zu lang empfinden ... es lohnt sich trotzdem

hier die nötige Aufmerksamkeit zu investieren  }}

Die Bundesbank schickt sich an ( früher 6..8 % Zinsen ) nun Staatsanleihen auf 30 ... 50 ... gar 100 Jahre Zinslos aufzulegen .

Huch ... jetzt sollte doch auch der " unwissende Rest " hier aufwachen und die Zeichen der Zeit und was da auf uns zurollt

erkennen und für seinen kleinen privaten Kreis mal Gedanken an eine Vorsorge entwickeln . 

Hätten die Verantwortlichen für das Chaos nicht schon in  Bretton Woods wach werden müssen , oder waren sie gar in diesen

Raubzug eingeweiht ??? Der Bernd Senf hat auch bei KenFM  schon sehenswerte Beiträge zu diesem Thema geliefert , die ich

wärmstens empfehlen kann ... dto. bei You Tube !
Titel: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Helli am 03. September 2019, 16:33:21
Passt dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 10. September 2019, 11:38:23
https://www.youtube.com/watch?v=knXbYm8TtU4

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 10. September 2019, 11:48:54
(https://scontent.futp1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/69572834_2435050866540930_7557484922886160384_n.jpg?_nc_cat=107&_nc_oc=AQkC1N8bF1Qs0fKY7X7vML-3QKNoxhYQJZFA5wl4azUXJuJhuTe3Ayc5UIujMNldaKU&_nc_ht=scontent.futp1-1.fna&oh=59858dc8e0187602720a1bee48bec78a&oe=5E0D2E64)
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 12. September 2019, 11:28:03
https://www.youtube.com/watch?v=Dex0CC3OOqo
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 13. September 2019, 08:10:25
EZB: Draghi öffnet nochmals die Geldschleusen ,

https://youtu.be/WrwQSFe_Dlo

Tage vor seiner Ablösung durch eine rechtskräftig verurteilte Betrügerin noch ein Abschied`s Geschenk
dieses Mafioso`s . Und wieder mal trifft es die NZZ , als einziges Blatt im Blätterwald unserer gekauften
Medienlandschaft auf den Punkt genau !

Wer glaubt , daß bei ab November einsetzenden Schrottpapier Aufkäufen durch die EZB in Höhe von monatlich
20 Milliarden der EURO Kurs mit den BREXIT Folgen besser abschneidet , oder die Minuszins Erhöhung der
Geschäftsbanken würde Besserung bringen ... möge auch bitte Klaglos die Folgen ertragen !

https://www.nzz.ch/wirtschaft/ezb-zinsentscheid-mario-draghi-ld.1508174


Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 17. September 2019, 08:45:11
https://www.youtube.com/watch?v=9YUgKAlPigY


Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Die EZB hat am vergangenen Donnerstag eine Lockerung ihrer Geldpolitik angekündigt. Sie reagiert damit auf die weltweit einsetzende Rezession.

Offiziell heißt es, man wolle die Inflation leicht forcieren, Banken dazu bewegen, mehr Geld zu verleihen und so die Konjunktur ankurbeln. Diese Effekte können aber gar nicht eintreten, da das Geld wie in den vergangenen Jahren nicht in der Realwirtschaft ankommen wird.

Lässt man die vorgeschobenen Gründe einmal beiseite, so sind die EZB-Beschlüsse nichts anderes als der Versuch, das dem Untergang entgegentaumelnde System um jeden Preis am Leben zu erhalten und der Finanzindustrie einmal mehr die für sie bestmöglichen Bedingungen zu bieten.

Das allerdings wird angesichts der riesigen Probleme immer schwieriger. So hat die Nullzins-Politik der EZB in den vergangenen Jahren immer mehr Investoren dazu verführt, mit geliehenem Geld zu spekulieren. Auf diese Weise ist ein historischer Schuldenberg entstanden.

Es gibt nur eine Methode, diesen Schuldenberg schmelzen zu lassen, und das ist das Erzeugen einer Inflation. Wenn die Preise und mit zeitlicher Verzögerung auch die Löhne und die Staatseinnahmen steigen, verringert sich, relativ gesehen, die Schuldenlast.

Das hat in der Vergangenheit immer mittels einer Erhöhung der Geldmenge funktioniert. In unserer Zeit aber ist das anders: Die von der EZB am Donnerstag angekündigten Geldinjektionen werden einmal mehr in die Finanzmärkte fließen und dort die Blasen an den Aktien-, Anleihen- und Immobilienmärkten befeuern.

Da die arbeitende Bevölkerung von diesem Geld so gut wie nichts sehen wird, wird ihre Kaufkraft auch nicht zunehmen – mit dem Effekt, dass die Industrie keine Preiserhöhungen wird durchsetzen können, die zur Ankurbelung der Inflation nötig wären.

Was also kann die EZB tun, wenn die so dringend benötigte Inflation auch weiterhin ausbleibt?

Sie hat dann nur noch eine Chance: Sie wird eine künstliche Erhöhung der Massenkaufkraft vornehmen müssen.

Genau dieses Mittel wird von Insidern momentan unter dem Begriff „Helikoptergeld“ diskutiert. Der Einsatz von Helikoptergeld würde bedeuten, dass die Zentralbank Geld aus dem Nichts schafft und es den Bürgern flächendeckend ohne Gegenleistung zukommen lässt, damit diese es in den Konsum stecken und so die Inflation anheizen.

In der Tat würde die Maßnahme vorübergehend zu einer Belebung der Konjunktur führen und vor allem bei den unteren Einkommensschichten auf Zuspruch treffen. Die Begeisterung aber würde bald verfliegen, denn die anziehenden Preise und die einsetzende Inflation würden die erhöhte Kaufkraft schnell übertreffen.

Da dieser Mechanismus nicht durch wirksame Gegenmaßnahmen bekämpft werden könnte, bliebe Regierungen und Zentralbanken nur ein Ausweg: Weiteres Helikoptergeld zu schaffen – und so gezwungenermaßen eine nicht mehr zu stoppende Spirale in Gang zu setzen.

Angesichts der überaus heiklen Lage des Finanzsystems und der am Donnerstag zutage getretenen offensichtlichen Ratlosigkeit der Verantwortlichen kann man mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis es zum Einsatz von Helikoptergeld kommt – und damit zum dauerhaften Öffnen aller Geldschleusen mit dem absehbaren Endergebnis einer galoppierenden Inflation.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: franzi am 17. September 2019, 09:15:55
Die/der Rothschild/RockefellermafiaClan hat sich von Goldschmied halt weiterentwickelt!

fr
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 17. September 2019, 09:26:18
Man muss ja kein Finanz Experte sein , um zu wissen , daß immer neue Scheine drucken und
die Finanzsysteme fluten nicht zur Stärkung einer Währung führen kann !

Ob die " übertriebene Stärke " des Thai Bath ,auch im Hinblick auf die Privat Verschuldung hier
im Land zu einer größeren Stabilität beiträgt vermag ich auch nicht zu beurteilen !

Persönlich habe ich jetzt erstmal größere Transaktionen durchführen lassen , da der kommende BREXIT
den Wechselkurs des € zum Thai Bath auch kaum verbessern wird !

Die aufziehende Petro Krise und eventuell angedachte Kriegshandlungen mit dem IRAN haben die Spritpreise
in Deutschland schon angezogen ... auch hier wird Thailand als Importeur von Öl nicht außen vor bleiben !

Von einer CO 2 Bepreisung ( Straf-Steuer bzw. SUV Besitzer Abstrafung ) sind wir hier ja noch weit entfernt !

Man darf gespannt sein , wie Thailand die 30 THB Borderline mit den Liter  Diesel einhalten will ....

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. September 2019, 10:56:30
Zitat
Man muss ja kein Finanz Experte sein , um zu wissen , daß immer neue Scheine drucken und
die Finanzsysteme fluten nicht zur Stärkung einer Währung führen kann !

Dann erkläre doch mal bitte, was mit der Schweiz los ist.

Dort beträgt die Geldmenge M3 so gute CHF 1000 Mrd.  Bei einer Bevölkerung von 8,5 Mio. Menschen macht das rd. CHF 117.000 pro Kopf aus.

Anders die EU.

Dort beträgt die Geldmenge M3 so gute EUR 12.300 Mrd. Bei einer Bevölkerung von 340 Mio. Menschen  macht das rd. EUR 36.100 pro Kopf aus.
 
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 17. September 2019, 14:42:07
Zitat
Dann erkläre doch mal bitte, was mit der Schweiz los ist.

Nun Arthur das kann ein nach Canada ausgewanderter Herr Kopp oder der Prof. Bernd Senf in seinen Vorträgen

zu einem von Beginn an auf Scheitern angelegtem Finanzsystem viel besser verklickern !

Die Dynamik dieses Scheiterns sollten aber allen belesenen Menschen seit Brenton Woods geläufig sein !

Das auch die Währungsstabilität des Schweizer Franken darunter leidet und die Konvergenz zum total überbewerteten

Thai Bath sich deutlichst zeigt , sollte Dich doch nicht wirklich wundern . Und das die meisten Kredit Ausfallversicherungen

auch in den USA ihre Melde Adresse haben , wird bei einem Euro Absturz , der USD auch Bankrott anmelden müßen  ...

soviel dann fällig werdendes Schuld Geld kann selbst die FED nicht drucken ! Griechenland ist da ein tolles Beispiel ... bei

Beginn der Krise hatten sie 120 Milliarden € Schulden ... bei der erklärten Beendigung 180 Milliarden ! Frankreich liegt mit

150 Milliarden und Italien gar mit 180 Milliarden weit über der in Maastricht vereinbarten Maximal Verschuldung von 60 % BIP
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. September 2019, 08:06:05
Das ist dem thailändischen Immobilienmarkt sehr ähnlich.

Seit Jahren behaupten viele, die Blase müsse längst geplatzt sein. Ist sie aber nicht.

Aber zur Not kann man ja dem Beispiel Chinas folgen und strikte Kapitalverkehrskontrollen einführen.

 

 
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 18. September 2019, 08:34:06
Zitat
Das ist dem thailändischen Immobilienmarkt sehr ähnlich.

Seit Jahren behaupten viele, die Blase müsse längst geplatzt sein. Ist sie aber nicht.

Nun unser Anwesen steht dem Thai Immobilienmarkt nicht zur Verfügung ... sie ist auch kein Bauspekulations Objekt

insofern " ... ist sie aber nicht " eher nebensächlich für uns .  Mein erstes Anwesen habe ich im Alter von 25 Jahren

in Oberkotzau ( hochdeutsch Oberbrechschwein ) erworben , ebenfalls nicht zu Spekulations Zwecken . Damals war

unsere Mobilität & Bonität noch nicht in Frage gestellt und ist sie bis heute auch nicht . Unser letztes Mietobjekt , mitten

im Hopfen in einem 12 Häuser Dorf mit eigenem Flugplatz schlug mtl. mit 1.400 € Kaltmiete zu Buche . Was man wohl

heute für so ein Anwesen hinlegen muß ? Früher wie heute habe ich schon immer etwas abseits vom Schuß gewohnt und

es hat uns nie in den Trubel gezogen , den man in 15 Min. erreichen kann , so man dann möchte !Man darf bei der derzeitigen

Entwicklung gespannt sein , wie viele zukünftige Auswanderer die mies gemachte Mobilität in D als Begründung angeben werden .

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 18. September 2019, 18:22:10
https://www.youtube.com/watch?v=KkhTfkglOx0
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Mai Uan am 19. September 2019, 21:08:44
Aus 2012, aber leider noch immer zeitlos

https://www.youtube.com/watch?v=PifwKp5ES94 (https://www.youtube.com/watch?v=PifwKp5ES94)
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 08:15:49
https://www.youtube.com/watch?v=3un-OzfIkDE

EZB - Die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte!

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2019, 08:38:08
Und ich dachte immer, nur die USA seien pleite.

Ganz anders dagegen China mit seiner Weltreservewährung Yuan. Allerdings sah man sich dort genötigt, vor einiger Zeit Kapitalverkehrskontrollen einzuführen. Zu viele wollten Geld für ihre Yuan.

Spannend ist auch die Schweiz. Die hat mehrere 100 Mrd. CHF gedruckt und ausgegeben. Was wird wohl im Lande wohl passieren, wenn die Eigentümer dieses Geldes im Lande was kaufen wollen?

Das sind natürlich nur Beispiele. Noch anders Thailand. Angeblich ist der Baht ja überbewertet,  aber auch z.B. die Schweiz ist kein Land für Arme. Aber die Thai müssen schon was tun damit ja keiner auf die Idee kommt, seine hier angelegten Dollars, Yen usw. wieder haben zu wollen.
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 09:03:52
Zitat
Und ich dachte immer, nur die USA seien pleite.

@ Arthur , war das jetzt Deine Antwort auf die EZB und die größte Insolvenzverschleppung der Geschichte ...

der Zombie Banken und Firmen in der D & der EU ???

Zu den USA , der Weltspiegel berichtete schon vor 10 Monaten über eine 117 % Staatsverschuldung der USA

https://www.youtube.com/watch?v=0lcdSXSHroM

nochmal in Erinnerung bei 120 % Staatsverschuldung in Griechenland läuteten  die Pleite Glocken !!!

Wie die „Washington Post“ berichtet, ist das Staatsdefizit der USA in den vergangen vier Monaten um 77 Prozent gestiegen ...

https://www.youtube.com/watch?v=X0GzMWaeI3s&t=2480s

... und wo ist denn unser angeprangerter EXPORT ÜBERSCHUSS mit den USA geblieben

... was wenn wir mal unser Geld zurück haben wollen ???
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2019, 09:32:33
@Alex,

der groesste Insolvenzverschlepper ist China!

Zitat
... was wenn wir mal unser Geld zurück haben wollen

Kommt darauf an, von wem. Die USA z.B. koennen jederzeit zahlen.
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: malakor am 20. September 2019, 09:40:45
Was passiert, wenn die USA, China und die Eurozone Pleite gehen, alle auf einmal   ?     
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2019, 10:30:11
der groesste Insolvenzverschlepper ist China!
Zitat
... was wenn wir mal unser Geld zurück haben wollen
Kommt darauf an, von wem. Die USA z.B. koennen jederzeit zahlen.

Da könntest du momentan sogar recht haben, da niemand weiss, wieviel Dollar wirklich im Umlauf sind - was sich im Bereich Petrodollar durch Wechsel auf andere
Verrechnungswährungen zu ändern beginnt.
Natürlich können die USA derzeit zahlen, wenn auch möglicherweise mit etwas zeitlicher Verzögerung, auch Notenpressen brauchen Abkühlpausen...


Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 11:19:47
Zitat
@Alex,  der groesste Insolvenzverschlepper ist China!

@ Arthur , Du scheinst den Allgemein verständlichen Vortrag des Andreas Popp nicht verstanden zu haben ...

greif doch die Argumente mal auf und dann sind wir alle auf Gegenargumente von Deiner Seite gespannt !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 11:58:26
Wie schon erwähnt habe ich Anfang der Woche mehrere Transaktionen kurz unter der Deklarationsgrenze

von meiner Hausbank , einer kleinen Sparklasse zu meiner SCB Zweigstelle im Seebad durchgeführt .

Dieses Risiko Splitting dient der Liquiditäts-Sicherung  ... jetzt , da ein Brexit den Wechselkurs nicht verbessern

wird . Die Sp.kasse berechnete pro Transfer 10 € und die SCB schrieb 33,3345 THB / € gut !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2019, 12:10:59
@Alex
 
Zitat
@ Arthur , Du scheinst den Allgemein verständlichen Vortrag des Andreas Popp nicht verstanden zu haben ...

Das hier ist ein Forum und keine Videothek!

Wenn Du es nicht mehr bringst, etwas selbst zu formulieren, dann räum statt dessen Dein Leergut weg!


Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Pladib am 20. September 2019, 12:43:11
https://www.youtube.com/watch?v=KkhTfkglOx0

Da tu ich's mir mal an und dann sowas! Die schwarze Null ist also schlecht, das Geld
muss raus, mit vollen Händen, Schulden machen bringt's ...
Mal schauen, wann mal wieder einer lautstark über Schuldenmacher wie Griechenland,
oder Italien wettert. {--

Und wenn Deutschland wieder anfängt weitere, grosse Schulden zu machen?
Was tun diese Polit-Huren meinen Enkelkindern an ... bla bla bla ...
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2019, 13:19:19


Kompliment, werter @Alex, der von dir eingestellte Beitrag von Andreas Popp hat etwas geschafft, was mir schon lange nicht mehr gelungen ist:

ich bin NICHT mittendrin eingeschlafen!  {:}

Schon als Halbwüchsiger beschäftigte mich die Frage der Staatsverschuldung (ein Staat gegenüber einem oder mehreren anderen, gleichzeitig dessen Verschuldung).
Das war für mich schon damals ein Paradoxon, wurde mir doch beigebracht, Schulden - wenn überhaupt gemacht - alsbaldigst auszugleichen.
Warum also - zum Teufel - geichen die Staaten ihre Finanzen untereinander nicht ab?

Herr Popp hat dies und auch vieles andere sehr anschaulich und verständlich erklärt...


Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: crazygreg44 am 20. September 2019, 13:29:41

 Die Sp.kasse berechnete pro Transfer 10 € und die SCB schrieb 33,3345 THB / € gut !


eine Auslandsüberweisung der Sparkasse zu einer thailändischen für 10.- Euro Gebühr ?

Das ist aber günstig !!

Bei OUR oder SHARE ?  Die DKB nimmt bei OUR zirka 35.- Euro Gebühr! Dafür ist die Kontoführung der DKB kostenlos.

Wenn Du SHARE gewählt hast, hat die SCB auch noch eine Transfergebühr abgezogen, das

müssten mindestens 500 Baht sein.

Plus dazu kommt, der Umtauschkurs ist ein bisschen schlechter als der von Transferwise

Ich will es Dir nicht schlechtreden, denn die Bequemlichkeit die Transaktion zu veranlassen, zählt ja auch noch
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 13:31:20
Wenn ich den Nonsens der letzten Beiträge ( Arthur & Pladip )... einem Vortrag in der Wissensmanufaktur gegenüberstelle

sehe ich außer Frechheiten ( die kann ich ab ) keinen Erkenntnis Gewinn !

Ach Gottchen @ Pladip , Du bedauernswertes Kerlchen , daß Du Dir es angetan hast  Dir einen Kommentar , den

ich eingestellt habe zu verinnerlichen ...angekommen ist anscheinend nur heiße Luft !

Und der @Arthur ( Ober Google Komiker ) hat ebenfalls von  dem A. Popp Vortrag , dessen Teilnehmer dafür zahlen

durften anscheinend nichts verstanden .... und bevor er weiter über Leergut faselt ... schade um die Zeit

Und ja @Suksabai , der Staat mit seinem Geldschöpfungsrecht gibt dieses ab ( die bescheuerten US Admin sogar an eine

private Noten Bank ) und leiht sich dann Geld , daß ja verzinst irgendwann mal zurück gezahlt werden sollte !

Im Verbrecher Modus läßt sich die BRD dann erst mal die Autobahnen & den sozialen Wohnungsmarkt vom Steuer

zahlenden Vollidioten bezahlen ... verkauft ... besser " privatisiert " diese dann und der Bürger Volldepp darf dann

für die von ihm schon mal bezahlte Autobahn Maut zahlen ... geht`s noch ??? Und wetten , daß uns weder @Arthur

noch der Komiker aus Chumphon hier sagen können , bei wem die BRD wie viel Schulden hat . Eine entsprechnde

Anfrage von Stein TV blieb jedenfalls unbeantwortet !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 13:41:26
Zitat
eine Auslandsüberweisung der Sparkasse zu einer thailändischen für 10.- Euro Gebühr ? Das ist aber günstig !!


@crazygreg44

tja ich hab mich auch gewundert ( Prov. EUR 10,00 Zahlung:) , denn früher hat das auch mal 30 € gekostet .

Vll. hatte ich da auch alle Transfer Kosten bei mir gewählt .. ist zu lange her !

Bei der kleinen Dorf Bank bin ich jetzt länger als 35 Jahre , die Führung der Hauptgeschäftsstelle in Freising

kenne ich noch als sie dort als Lehrling angefangen hat . Meine privat & Geschäftskonten waren ebenfalls dort

und meine Frau hat ebenfalls dort eine Kontovollmacht . Mit 70 + wechselt man nicht mehr und das persönlich

bekannt sein hat manchmal auch seine Vorteile !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Benno am 20. September 2019, 13:48:01
Kompliment, werter @Alex, der von dir eingestellte Beitrag von Andreas Popp hat etwas geschafft, was mir schon lange nicht mehr gelungen ist:
ich bin NICHT mittendrin eingeschlafen!  {:}

Kompliment, werter @Alex und @Suksabai, die von euch eingestellten Beiträge beweisen, dass ihr keine Scheu besitzt, um des Selberdenkens willens, eventuell Schmerzen zu ertragen.

(https://abload.de/img/snap2019-09-20at13.33qbj4w.png) (https://abload.de/image.php?img=snap2019-09-20at13.33qbj4w.png)

Quelle der Karikatur: https://www.wiedenroth-karikatur.de/
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Pladib am 20. September 2019, 15:03:53
@Aalex: 10 Euro Gebühren bei der Sparkasse? Und sonst?
Da fehlt wohl was bei der Rechnung!
Mich wundert allerdings gar nichts mehr! :D :]
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 20. September 2019, 15:39:49
@ plaadipl ... gegen Leseschwächen kann man(n) was tun .... 
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Pladib am 20. September 2019, 17:05:16
@ plaadipl ... gegen Leseschwächen kann man(n) was tun ....

Danke für den Tip Alklex. ;}
Dagegen scheint gegen die Erfindermesse Messe Pattaya kein Kraut gewachsen. C--
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 21. September 2019, 10:58:28
https://www.youtube.com/watch?v=ixr2TZPiTFo

@ Pladippel ... wenn Du noch Substanz im Hirn verwaltest , solltest Du hier mal Aufmerksamkeit

investieren ... ansonsten empfehle ich sich mit Veranstaltungshinweisen für`s  Seebad bei Deinen

unterirdischen Ortskenntnissen Zurückhaltung ! ganz ohne  :}

https://www.youtube.com/watch?v=RH1wALjMpYA

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Pladib am 21. September 2019, 11:17:07
@Alkex, danke für die Videos, ok, das zweite ist (mehr oder weniger) Trump-Bashing (Marionette etc.).
Hast du nicht noch ein Bashing-Video, welches noch älter ist? Aber, wenn es andere auch schon vor
Jahren erkannt haben, betreffs Trump musst du bei mir keine weitere Überzeugungsarbeit leisten. ;}
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 21. September 2019, 11:22:37
https://www.youtube.com/watch?v=76R3PjIKC0M

soll ich nochmal Bedienhinweise für das SCROLL RAD zum besten geben ... ???
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 21. September 2019, 13:04:37
Wer sich weiter über die Anfänge und Auswirkungen des verbrecherischen Geld Systems infomieren möchte

z. B. Bretton Woods  oder die Arbeitsweise von Hedge Funds geht bitte bei KenFM  /   YT  auf den Kanal von

The Wolff of Wall Street  und erfährt dort aus mit den Themen spezialisierte Informationen

https://www.youtube.com/results?search_query=kenfm+the+wolf+of+wall+street

Und ja ::: es ist Zeit für ein neues faires Geld System :::


Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 21. September 2019, 14:54:17
In der Mathematik bezeichnet man als Exponentialfunktion eine Funktion der Form Basis a hoch Exponent x.

Es schaut so aus  als würden einige hier nicht schnackeln , daß solche Dinge im Finanz Sektor auch eine

 exponentielle Wirkung haben und auch so verlaufen ....
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 22. September 2019, 09:17:35
https://www.youtube.com/watch?v=JVPwdmTzf6M

Wehret den Anfängen“ erscheint bei diesem Thema schon fast zu harmlos. Mit großen Schritten befinden wir uns in einer offensichtlich gefährlichen Entwicklung in Richtung eines Totalitarismus.

Die parlamentarische Parteiendemokratie und das Mediensystem versagen hier offenbar und gehören in eine Grundsatzdiskussion. Anhand schon einiger Passagen aus dem CDU/CSU Parteiprogramm aus dem Jahre 2002 werden dramatischer Verwerfungen deutlich. Die Wendehals-Willkür in der Politik erscheint bedrohlich. Entlarvt sich nun eine neue Parteiendiktatur als sichtbare Kraft eines dahinter stehenden Machtsystems?

Die sozialistischen Erfahrungen im dritten Reich und der Sowjetunion sollten uns eine ernste Warnung sein.

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 22. September 2019, 09:20:49
https://www.youtube.com/watch?v=AnK2Wfd7YKA

Angesichts eines immer schneller verfallenden Wertesystems, angesichts auch der überbordenden Willkür und eines rasant wachsenden

Materialismus fragt Andreas Popp: Wie lange kann das alles noch gut gehen?

Die letzten Mahner in der Wüste bleiben ungehört, sind doch viele der unerfreulichen Tatsachen längst diskutiert -

die drohenden Gefahren für den Zusammenbruch von System und Gesellschaft liegen seit Langem offen auf der Hand.

„Mit den herkömmlichen Methoden unseres Verstandes werden wir nichts mehr erreichen“, so der Gründer der Wissensmanufaktur.
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 23. September 2019, 11:44:10
https://www.youtube.com/watch?v=B6fOx7jevaM

@Jock ,

da Du ja weder dem Herrn Popp noch dem Ernst Wolff Glauben schenken magst , hier mal

knallhart von jemand , der die Streßprogramme für 80 % aller Deutschen Banken geschrieben hat

und dem Du wohl kaum fachliches Unvermögen unterstellen willst , eine neo liberale Analyse dessen

was er kommen sieht ! Du solltest Dich weniger am Tagungsort ( dem Holsteinschen Landtag bei der

AFD Fraktion ) abarbeiten , als an den hier dargestellten Fakten ! Wenn dann bei Dir immer noch keine

roten Lampen brennen , bei den hier fachlich fundierten Daten , muß Du das mit Dir selber ausmachen !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 23. September 2019, 12:48:50
https://www.youtube.com/watch?v=GNZ8nG4Lt0c

Die Genese des Geldes unter der US Hegemonie

also der historische Blick auf den Weg vom Metallismus zum Fiat Money

sollte man sich anschauen , wenn man daran Interesse hat , in welchen Klauen wir stecken

Es verwundert mich nicht , daß die SOLIT Gruppe heuer " GO For Gold " proklamiert ...  ;]

 
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 24. September 2019, 08:23:59
https://www.youtube.com/watch?v=C_5nevyxwJ4

Vollkommen unbelichtet blieben in den Deutschen Medien die Vorgänge um die FED !

Genauso wie jetzt das von Andreas Popp zigfach beschriebene Problem der Zombie Firmen ...

siehe Thomas Cook ... Vorwarnzeiten Fehlanzeige . Verbraucherschutz für die All inklusiv Reisenden Fehl Anzeige ...

in Tunesien wollen die Hotels das Geld von ihren Gästen , die pauschal aber alles vorab bezahlten !

Man darf darauf hoffen , das sich zukünftige Gäste dieses Landes dies zu merken wissen !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 24. September 2019, 11:55:07
AMERIKAS FINANZMARKT:

Die Fed stellt den Banken nun täglich 75 Milliarden Dollar Nothilfe bereit

AKTUALISIERT AM 23.09.2019-

Diese Woche sorgten ungewöhnliche Geldspritzen an Amerikas Banken für Aufsehen. Jetzt kündigt die Notenbank an, bis Mitte Oktober regelmäßig Liquidität in den Markt zu pumpen.

Wie bereits an den beiden Vortagen hat die Fed auch am Freitag den Banken liquide Mittel in Höhe von 75 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt. Am Dienstag, dem ersten Tag des Eingriffs, waren es 53,2 Milliarden Dollar gewesen. Das Geld steht den Banken für einen Tag zur Verfügung.

An der Börse sorgte die Intervention jedoch nicht für Unruhe. Investoren glauben offenbar daran, dass die Banken grundsätzlich gesund sind und nur vorübergehende Geldspritzen brauchen.

LIQUIDITÄTSPROBLEME:

Fed pumpt abermals 75 Milliarden Dollar in die Banken

Amerikas Notenbank verabreicht den Banken nun schon die dritte Geldspritze in dieser Woche und betont, die Sache im Griff zu haben.

oha ... mit einer Woche Verspätung greift nun auch die FAZ das Tagesdosis Thema auf ...
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 24. September 2019, 16:05:37
https://www.youtube.com/watch?v=2AVB5zYIrVk

Für unser Finanz Guru`s hier im Forum


https://www.youtube.com/watch?v=--O1kYf89uI

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 25. September 2019, 07:48:08
https://www.youtube.com/watch?v=mrbIajCTkUc

tja und Thomas Cook war erst der Anfang vom Zombie Firmen sterben ...

Insider kannten schon im Jan. den Termin , an dem der Finanzmarkt die Cook`s

nicht mehr mit neuem Geld bedienen würde ... die Wirtschafts Journaille hielt es unter der Decke
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Pladib am 25. September 2019, 09:22:51
Hinweise auf eine mögliche Pleite wurden seit vielen Monaten lanciert.
Bei ARD, ZDF, NTV etc. war das immer wieder Thema. Besonders bei
Börsen-Berichten. Es sollte nun mindestens niemand überrascht tun.
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Pladib am 25. September 2019, 09:39:31
Insider kannten schon im Jan. den Termin , an dem der Finanzmarkt die Cook`s

nicht mehr mit neuem Geld bedienen würde ... die Wirtschafts Journaille hielt es unter der Decke [/center]

Konkurrierende Journalisten schweigen? Wer gab den Befehl, wie viele hundert Journalisten
wurden verdonnert, ihr Wissen zu verbergen? Oder wurden die korrumpiert? Wen kann man
verklagen? Das wäre kriminell - die Staatsanwälte warten, da bin ich ja mal gespannt.
Wenn das erst mal die Aktionäre ohne "geheime Info-Quelle" mitbekommen ...
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 25. September 2019, 09:47:41
Erst 300.000 Deutsche ... jetzt relativiert auf 140.000 waren trotzdem negativ überrascht ...

das Rückhol Manöver in GB kostet jetzt fast das doppelte , wie eine letzte Finanzspritze an

Thomas Cook ... wenn bekannt wäre wie viele Firmen & Banken im Zombie Sumpf stecken 

wäre die Unruhe auch hier größer ... alle scheinen  auf Schicht im Schacht zu warten

Zitat
Oder wurden die korrumpiert?

Vll. ist der Journaille einfach auch nur der Berufs Ethos abhanden gekommen ...LIcht am Ende Info Tunnels ...

 die kommende Digitalisierung wird die meisten der Haltungs & Lohnschreiberlinge vom bereinigten Medien Markt fegen !

Zitat
Konkurrierende Journalisten schweigen?

Da werden ARD , ZDF und NTV benannt ... Wettbewerb findet da nur noch im Segment , wer bringt welche Framing NEWS
zuerst auf den Schirm gebracht . Welt TV und RTL hast Du noch vergessen in Deiner Auflistung  :]
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 28. September 2019, 11:15:57
https://www.youtube.com/watch?v=IT2_dfDw2lg
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 30. September 2019, 13:41:17
https://www.youtube.com/watch?v=l03cGxpUJ2U
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 30. September 2019, 14:03:32
https://www.youtube.com/watch?v=NKhbD-WKA6k
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 01. Oktober 2019, 08:42:12
Geld regiert die Welt ... nun darüber sollte ja nun jeder aufgeklärt sein , aber

WER REGIERT DAS GELD ???

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3d/Dollarnote_siegel_hq.jpg/200px-Dollarnote_siegel_hq.jpg)

Warum ist auf den US 1 Dollar Scheinen das Datum 1776 im Sockel der Pyramide aufgedruckt ,

dem Gründungsjahr des  Illuminatenorden ??? The Eye of Providence (or the all-seeing eye of God)
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 01. Oktober 2019, 09:07:08
(https://cdn.handelszeitung.ch/sites/default/files/styles/16x9_890/public/hz/lead_image/goldschatz_1.jpg)

Diese Angaben kann ja glauben wer will ... genial wie die Gebrüder Grimm sind auch diese Daten vom World Gold Council ???

Wer von den in den USA einlagernden Staaten nach dem WK 2 hat je seine Bestände visuell kontrolliert ??? #

Und wo ist all das Gold von  Muammar Gaddafi in London geblieben , mit dem er einen Gold gedeckten DINAR schaffen wolte???
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: jock am 01. Oktober 2019, 10:46:33
@Alex

Die Goldschaetze der Familie Gaddafi betrugen vor seinem Sturz 144 Tonnen,die
einen Wert von ca. 30 Mrd.$ hatten.(Eigentlich der Goldschatz Libyens)

29 Tonnen davon hat Gaddafi vor seinem Tod offiziell verkauft und den grossen Rest
vermutet man in einem unterirdischen Bunker,irgendwo in der Wueste.

Die Lage war/ist nur einigen Soehnen von Gaddafi bekannt und ein paar Vertrauten
des Diktators.

Einige der Soehne Gaddafis sind tot,andere in strenger Beobachtung durch die der-
zeitige Regierung und der Rest in Emigration.

Wegen der poltitischen Unstabilitaet in Libyen,kann sich derzeit niemand auf die Schatz-
suche aufmachen.

Das "Familienvermoegen" der Gaddafis soll aber insgesamt an die 200 Mrd.$ betragen
haben.

Ueber den Verbleib wird spekuliert,da keine validen Beweise vorliegen.

Einiges wird wohl in der Schweiz angelegt sein,auch in den Emiraten und in Suedafrika
soll es prallgefuellte Konten geben.

Wird auf einem Konto,z.B.in der Schweiz,das auf den Namen Muhammar Gaddafi lautet,
150 Mio gefunden,so kann die Bank dieses Guthaben nicht so ohne Weiteres an den li-
byschen Staat anweisen.
Da muss zuerst ueberprueft werden,ob der Geldzufluss an Gaddafi,rechtmaessig erfolgte
oder nicht.

Das ist eine muehsame Angelegenheit,da einerseits eine Dokumentation nicht mehr vor-
handen ist,andererseits durch weltweite Verschleierungen der Transfers die Sache nicht
einfacher machen.

Jock
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: malakor am 01. Oktober 2019, 10:53:19
Hat Grossbritannien den ueberhaupt kein Gold ?
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: jock am 01. Oktober 2019, 11:07:04
@malakor

310 Tonnen,ein bisschen mehr als Oesterreich mit 280 Tonnen.

Jock
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 01. Oktober 2019, 12:00:21
 @Jock ... ist die Wahrheit eigentlich NEUTRAL ... ???

warum ich das frage Jock ... die SZ ist nicht gerade bekannt geworden als Wahrheitsmedium
und in Sachen Gaddafi's money weit weg vom Schuß !

und was ist die Steigerung vom TOD --- ???
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: boehm am 01. Oktober 2019, 12:27:46
Die Steigerung von Tod - Mausetot... ;] ;] ;]
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: namdock am 01. Oktober 2019, 22:01:43

Das war nur die Hälfte:

tot, mausetot, rattenkaputt.

mfg

Dieter
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: boehm am 01. Oktober 2019, 22:18:28
OK, dann eben noch verwest oder verbrannt... :-X ;]
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Helli am 01. Oktober 2019, 22:33:32
OK, dann eben noch verwest oder verbrannt... :-X ;]
...und anschließend wieder auferstanden - je nach Glaubensrichtung. Wenn schon, denn schon!
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 05. Oktober 2019, 11:27:23
https://www.youtube.com/watch?v=pGKCx9eJ0ZQ
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 05. Oktober 2019, 11:30:01
Zitat
und was ist die Steigerung vom TOD --- ???

die Frage war nach Steigerung vom TOD und nicht von tot , deswegen kann Mausetot nicht die Antwort sein  ;]
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 08. Oktober 2019, 12:56:11
https://www.youtube.com/watch?v=1VTcyhOFBtE&t=61s
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 09. Oktober 2019, 08:29:37
https://www.youtube.com/watch?v=dsJqBqlvD0o

Diesen Postcast empfehle ich im Besonderen unserem Arthur ...möge es ihm
Einsicht in die Welt der Geld Sch(r)öpfung verschaffen ....

... damit er aufhört hier das am höchsten verschuldete Land Japan als reich zu promoten  :]

Allerdings befürchte ich auch wenn ein jeder hier diesen Podcast aufmerksam in sich aufnimmt ,
die verbrecherische Art der Finanzsysteme kapiert ... eine Revolution wird bei den Wahlschafen
und ARD / ZDF Konsumenten nicht angedacht !

Selbst die Thai`s , aus Frauchens Familie die gutsituiert in D eingeheiratet haben , in LOS schon ihre Häuser
gebaut und stehen haben , schieben vermehrt größere € Beträge derzeit auf ihre Thai-Konten .

Sollte mich die  Teilnahmslose Ruhe hier bei dieser Thematik wundern , oder eher erschrecken ???
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: jock am 09. Oktober 2019, 11:07:56
@Alex

Es soll dich weder schrecken noch verwundern.

Die Thematik ist hoechst komplex und du kannst ja nicht erwarten,dass Mitglieder,die
Meister im Verteufelung der Frau Merkel sind und demnaechst den Untergang des Abend-
landes bevorstehend sehen,dass sie da den Durchblick haben.

Ausserdem wird mit unterschiedlichen Statistiken gearbeitet,die ein verzerrtes Bild
zeigen.

240-250 % des japanischen BIP betraegt die Staatsverschuldung,die Nettoverschuld-
ung jedoch "nur" 150 %.
Auch das ist ein hoher Wert,aber der Finanzmarkt reagiert kaum.Wieso ?

130 % des BIP in der Schweiz betraegt die Verschuldensrate auf dem privaten Sektor.
Auch hier reagieren die Finanzmaerkte kaum. Wieso ?

Die Bruttostaatsverschuldung Norwegens betraegt laecherliche 37 % des BIP.Die Netto-
staatsverschuldung liegt jedoch bei minus 100 %.
Auch da kann man sich ueberlegen,ob Norwegen,als Glaeubiger sich eine "gefaehrliche"
Situation gebracht hat.

Eine wichtige Grundlage fuer die Bewertung der jeweiligen Salden der Staatsverschuldung,
ist die Leistungsfaehigkeit der Volkswirtschaft und ob das jeweilige Land die Notenpresse
anwerfen kann.( Die EURO- Staaten haben diese Moeglichkeit nicht)
Auch spielen weitere Faktoren eine Rolle.

Seit gut 10 Jahren liegt die Bruttoverschuldensquote Japans jenseits der 200 % Marke.

Nicht zu bemerken war Hyperinflation,rapid steigende Arbeitslosenrate,Verelendung der
Bevoelkerung,nennenswerte Kapitalflucht oder signifikanter Produktivitaetsverlust.

Jock











Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 09. Oktober 2019, 11:35:40
Zitat
Auch das ist ein hoher Wert,aber der Finanzmarkt reagiert kaum.Wieso ?

Gute Frage Jock , das frage ich mich auch ...

Der Inhalt des VDO s bezüglich der Geldschöpfungs Methodik scheint bei Dir keinen Reflex
des Überdenkens ausgelöst zu haben , bei mir schon .

Bei Deinem letzten Absatz ...

Zitat
Nicht zu bemerken war Hyperinflation,rapid steigende Arbeitslosenrate,Verelendung der
Bevoelkerung,nennenswerte Kapitalflucht oder signifikanter Produktivitaetsverlust.

Würde wohl ein imaginärer Finanz Dr. von einem fortgeschrittenen Zustand ausgehen und womöglich
eine schnelle Op anberaumen .

Der Schuldner der gegenüber seiner Gläubigerbank von Netto / Brutto Schulden faselt , würde wohl
auch nur ein müdes Lächeln ernten  ;] ;]

How ever , möge doch jeder halten wie er es möchte . :
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Vimana am 10. Oktober 2019, 01:09:28
Kleine Anmerkungen zu den letzten Postings...

Japan hat sich zum überwiegenden Teil nur im Inland verschuldet, also bei seinen eigenen Bürgern. Deshalb werden diese Schulden international nicht kritisch gesehen.

Norwegen war so intelligent und hat seine Öleinnahmen in einem Fonds gesammelt. Nur die Erträge aus diesem Fonds dürfen entnommen werden. Dieser Fonds hält fast nur Aktien und Beteiligungen an Firmen.

Auch die Schweizer Nationalbank legt ihre Euros und Dollars, die für frisch gedruckte Franken ins Land kommen, überwiegend Recht intelligent an..
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Expat Charly am 10. Oktober 2019, 03:00:08
- 30.09.2014: Quarks & Co. - "Geld regiert - regieren wir mit?" -
  www.youtube.com/watch?v=o3IiBYr-nQs (44:11)

  In dem obigen Beitrag wird auch über den Hedgefonds-Manager Paul Singer berichtet.

- 23.08.2017: "Paul Singer, genannt der Geier" -
  https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersengeschichte-n/paul-singer-der-geier102.html

- 13.08.2019: "US-Hedgefonds Elliott: Deutshe Manager zittern vor Paul Singer" -
  www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/hedgefonds-singer-101.html

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 10. Oktober 2019, 09:06:17
@ Vimana ,

guter Einwand den Du da gebracht hast . Vergessen sollte man aber gerade Angesichts Deiner Bemerkung hier

nicht , das die Rating Agenturen wahrscheinlich genau deswegen so passiv sind .  Die Deutsche Bundesbank war

der Geldwertstabilität " verpflichtet " ... dieses Stabilitäts-Merkmal wird von der EZB seit Jahren schon konterkariert !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 10. Oktober 2019, 09:21:53
ZU den Hedgefonds  und ihrer Zockergame mit Credit Ausfall Versicherungen

... gibt es einen interessanten Artikel zu der Thomas Cook Pleite ... man schätzt , daß sich in Germoney
20 % solcher Zombie Firmen fremd finanzierend über Wasser halten ... 

 Germoney`s Wettbewerbsfähigkeit ist aus einer führenden Position auf Platz 7 abgerutscht und in dieser
eh schon heikelen Situation schießen die EU , & Klimahysteriker mit allen Rohren auf unsere Key Industrie
im Automobil & Maschinenbau Sektor .

Ein kleines Land wie Dänemark ohne eigenen Automobilbau fordert jetzt in der EU ein Verbot der Herstellung
von Verbrennungsmotoren ab 2030 ... geht`s noch ???

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/thomas-cook-insolvenz-nach-veto-von-hedgefonds-wegen-cds-a-1288183.html
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: boehm am 10. Oktober 2019, 10:58:28
Wenn man so die Überschriften in der Tageszeitung nur mal von heute liest, und das ist jeden Tag ähnlich:

Zitat
Commerzbank – Jobabbau trifft stark Privatkundengeschäft

Zitat
Schaeffler baut bis zu 1300 weitere Jobs ab

Zitat
Vodafone schließt mehr als 1000 Filialen

Zitat
Deutsche Thomas Cook sagt Reisen ab

Zitat
„Deutsche Bank will in Deutschland rund 9000 Jobs streichen“

 {{
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 11. Oktober 2019, 08:17:06
https://www.youtube.com/watch?v=ssxOc0bydd0

mal das Wort an einen Großen der Satire in Germoney  , der noch mal an die Zeit des GREXIT

und an die Finanz Machenschaften des IWF und der Troika erinnert .

Im Tacheles Mode und der Klarheit der Worte ist er ( Georg Schramm ) für mich unübertroffen !

Was die Verbrecher des IWF heute mit Staaten anstellen , kann man aktuell gerade in Equador
und seiner Bevölkerung beobachten .
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 11. Oktober 2019, 13:26:36
https://www.youtube.com/watch?v=urvK7_OCpjQ


Wer regiert hier eigentlich? (genial, ansehen!!) -

 Georg Schramm
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 12. Oktober 2019, 10:20:45
https://www.youtube.com/watch?v=yunx45ExN_k
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 14. Oktober 2019, 11:35:58
https://www.youtube.com/watch?v=DwNDGJpU-tU

Die politogene Einfluesse auf die Geschichtsschreibung auf Klima , Wissenschaft und Finanzen

sind längst so penetrant , dass sie auch Laien auf diesen Gebieten auffallen müssten !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: boehm am 15. Oktober 2019, 11:44:36
Wieder eine alte Traditionsfirma in Deutschland weniger:

Aus für Kettler: Kettcar-Hersteller macht dicht

Zitat
Für Millionen Deutsche ist das Kettcar ein unvergessliches Stück Kindheit. Doch in der Smartphone-Ära verlor der Hersteller Kettler den Anschluss. Die Folgen spüren jetzt die Beschäftigten.

Ense-Parsit (dpa) - Totalschaden beim Kettcar-Hersteller Kettler: 70 Jahre nach der Gründung muss der Freizeitgerätehersteller seine deutschen Werke endgültig schließen.

«Wir können die Produktion nicht weiterführen. Sie ist in der heutigen Struktur nicht mehr lebensfähig», sagte der Rechtsanwalt Martin Lambrecht, der die Kettler-Unternehmensführung in dem bereits Ende Juli eingeleiteten Insolvenzverfahren berät, der Deutschen Presse-Agentur.

Die verbliebenen rund 550 Kettler-Mitarbeiter wurden am Montag auf einer Betriebsversammlung über die Schließungsentscheidung der Geschäftsführung informiert. Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in dieser Woche würden 400 Beschäftigte widerruflich freigestellt, sagte Lambrecht. «Mit 144 Mitarbeitern werden wir vorläufig noch weiterarbeiten, um die Produktion abzuwickeln.»

Bekannt wurde Kettler vor allem durch seine Tretautos: die Kettcars. Für Millionen Deutsche, die noch vor der Smartphone-Ära groß wurden, ist das Kettcar ein unvergessliches Stück Kindheit. Der frühere Formel-1-Star Michael Schumacher drehte auf dem 1961 von Heinz Kettler erfundenen Tretauto ebenso seine ersten Runden wie Millionen anderer Kinder.

Mehr als 15 Millionen Exemplare wurden verkauft - es war ein Symbol der Wirtschaftswunderzeit. Das Kettcar bekam sogar einen eigenen Dudeneintrag als «mit Pedalen über eine Kette angetriebenes Kinderfahrzeug».

Doch von einer ruhmreichen Vergangenheit alleine lässt sich nicht leben. Das musste das Unternehmen in den vergangenen Jahren immer wieder schmerzhaft erfahren. Drei Mal mussten die Firmenverantwortlichen innerhalb von gut vier Jahren den Weg zum Insolvenzgericht antreten. Zwei Mal gelang es noch, eine endgültige Pleite zu verhindern und die Weiterexistenz zumindest vorübergehend zu sichern. Doch beim dritten Mal blieb ein Wunder aus.

Dabei hatte zu Jahresbeginn der Einstieg des Finanzinvestors Lafayette Mittelstand Capital bei dem Traditionsunternehmen noch einmal ein wenig Hoffnung auf bessere Zeiten aufkommen lassen. Der neue Besitzer kündigte damals an, er wolle mit Kettler «die Kurve von der Traditions- zur Trendmarke» kriegen. Zur nun bekanntgewordenen Schließungsentscheidung äußerte sich Lafayette zunächst nicht.

Doch wäre für eine wirklich nachhaltige Sanierung wohl auch ein Wunder nötig gewesen. Denn der Freizeitgerätehersteller kämpft seit geraumer Zeit mit schlechten Zahlen. Firmengründer Heinz Kettler hatte das Unternehmen nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem der führenden Hersteller von Sportgeräten, Fahrrädern und Gartenmöbeln gemacht.

Er erfand nicht nur Deutschlands bekanntestes Tretauto. Er nahm für sich auch in Anspruch, 1977 weltweit das erste Aluminium-Bike auf den Markt gebracht zu haben. Und der Kettler-Hometrainer Golf war in den 1980er Jahren eines der beliebtesten Fitnessgeräte Europas.

Später aber verlor das Unternehmen an Schwung. Spätestens nach dem Tod des Gründers 2005 ging es bergab. Schon 2009 musste Kettler Hunderte Arbeitsplätze abbauen. 2015 stellte das Unternehmen erstmals Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung. Doch gelang nach dem Abbau von rund 200 Stellen und dem Verkauf der Fahrradsparte ein Neuanfang.

Die Rettung war allerdings nur von kurzer Dauer. Schon 2018 musste Kettler erneut zum Insolvenzgericht. Zeitweise schien eine Schließung der Firma wahrscheinlicher als eine Weiterführung, obwohl sich sogar die nordrhein-westfälische Landesregierung in die Rettungsbemühungen einschaltete. Erst der Einstieg von Lafayette brachte dann doch noch die Rettung in letzter Minute.

Doch nur sieben Monate später musste das Unternehmen schon wieder Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung stellen. Und diesmal fand sich kein Ausweg mehr. «Ein Kettler wie bisher wird es zukünftig nicht mehr geben. Der Markenname kann möglicherweise weiterexistieren, Produkte Made in Germany wird es aber nicht mehr geben», sagte Lambrecht.

https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/f%C3%BCr-kettler-kettcar-hersteller-stellt-121006375.html

Schade...., aber Elektrofahrräder und Elektroroller bestimmen nun!
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 17. Oktober 2019, 08:58:55
Ein JEDER hier , der den " RUN FOR THE EXIT " noch nicht aus den

Augen verloren hat , sollte sich den äußerst informativen und investigativen Beitrag über BlackRock anschauen!

Leider werden solche Beiträge immer zu Nacht schlafender Zeit statt zur Hauptsendezeit ausgestrahlt .

Für mich stellt sich die Frage , ob der Larry Fink ( BlackRock ) dem Merz eingeflüstert hat , sich erneut um

die Macht in der Politik zu bemühen ... den Franzmann Macron hat er ja schon eingeseift ! Dann kontrolliert der

Ex Schuhverkäufer mit BlackRock nicht nur über Common ownership  den Wettbewerb ,

 die Industrie , die Börsen ... auch die Zentral Banken ... die eigentlich BlackRock checken sollten !

Also ermöglicht Euch mit diesem Beitrag selber einen Einblick in die Macht des Geldes und wer uns

wirklich regiert . Ach ja , bei Common ownership  braucht es keine Firmen Preisabsprachen

mehr , die regelt jetzt BlackRock mit seinen Firmenanteilen im Wettbewerb ganz alleine !!!

Der Beitrag hat investigative US Wurzeln , kann man unschwer an den Bildbeschreibungen wie

Paris = France erkennen  ;]


https://www.zdf.de/politik/frontal-21/schattenmacht-blackrock-108.html
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 17. Oktober 2019, 10:07:45
https://www.youtube.com/watch?v=q_j-jRttfV0

Jock , was ein von Dir so bezeichneter FINANZ JUDE einem Ex Schuhverkäufer von BlackRock da im Interview

um die Ohren haut kannst Du hier nochmal in voller Länge genießen ... es wurde ja im Beitrag unten schon

thematisiert ,  das ein Mann wie  David M. Rubenstein (  Economic Club president ) sich dies auch nur a.G. seines

unermesslichen Reichtums unbeschadet erlauben kann !
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 17. Oktober 2019, 16:52:52
(https://scontent.futp1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/73346536_164966967920576_780309709876887552_n.jpg?_nc_cat=111&_nc_oc=AQn6gfkHMtl1JrjEIpQBzOCHfAb9JMFfTfl742Z5gP5et35Sga39oIM707vHcpjXU2k&_nc_ht=scontent.futp1-1.fna&oh=4de0e8eaa4fb2adfd5bdd96c3dd887bd&oe=5E2A5688)
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 18. Oktober 2019, 08:00:58
https://www.youtube.com/watch?v=nnTY_GPNtQQ
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 21. Oktober 2019, 15:09:34
https://www.youtube.com/watch?v=KLcQwsGgm4A
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 01. November 2019, 07:33:48
https://www.youtube.com/watch?v=ALN92eglHnM
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 01. November 2019, 08:42:01
(https://www.artflakes.com/artwork/products/1933392/zoom/schiffuntergang.jpg?1477239502)

Während alle Export basierten Länder ihre Schiffe für den Weltweiten Handelskrieg aufrüsten ,

reißen bei uns die Klima Hysteriker die Planken raus ... uns wird die Arbeit ausgehen in Germoney !

Die Bestrebungen Import Weltmeister von Analphabeten zu werden wird dem Siegel " Made in Germany "

da eben sowenig weiterhelfen wie Schul schwänzende angehende Mathematiker  C-- C-- C--
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: boehm am 04. November 2019, 13:45:05
Bahn-Chefs sollen höheres Gehalt erhalten
Verkehrsminister Scheuer lehnt dies ab.

Berlin. Eine geplante kräftige Gehaltserhöhung für Vorstände der Deutschen Bahn stößt bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf Widerstand.

Scheuer sprach am Sonntag von einem „falschen Signal“.

Der CSU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Deshalb habe ich bereits letzte Woche meinem
Vertreter im Aufsichtsrat deutlich gemacht, die Überlegungen zu stoppen.

Ich bin überzeugt, dem werden sich die weiteren Vertreter des Bundes im Aufsichtsrat anschließen.

Das Grundprinzip erst bessere Ergebnisse,dann bessere Vergütung, steht für mich ganz oben.“

Der Bund ist Eigentümer der Deutschen Bahn.

Die Bundesregierung ist im Aufsichtsrat mit drei Mitgliedern vertreten.

Für einen Teil des bisher sechsköpfigen Bahn-Vorstandes ist eine Gehaltserhöhung von 400.000 auf
585.000 Euro im Jahr vorgeschlagen, wie aus Aufsichtsratskreisen verlautete.


Das Kontrollgremium solle am kommenden Donnerstag darüber beraten.

Zuerst hatte die „Bild am Sonntag“ über die Pläne berichtet.

Der Vorschlag für die Gehaltserhöhung für einen Teil des Vorstandes gehe auf ein internes Gutachten der Unternehmensberatung Kienbaum zurück, die die Vorstandsgehälter bei der Bahn untersuchthabe, hieß es.

dpa

Wann gab es jemals für irgendwen, außer unnützer Vorstände, eine Gehaltserhöhung
in Höhe von etwas über 46 %???

Bei den Renten wenn es hoch kommt vielleicht mal 4,6 %!

Die ticken wohl nicht mehr richtig bei Kienbaum! {+ {+ {+
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Kern am 04. November 2019, 16:18:36
Ein Link dazu >> https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/deutsche-bahn-in-der-kritik-vorstaende-sollen-hoeheres-gehalt-bekommen/25184380.html <<
Titel: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Helli am 04. November 2019, 17:20:15
Wann gab es jemals für irgendwen, außer unnützer Vorstände, eine Gehaltserhöhung
in Höhe von etwas über 46 %???

Bei den Renten wenn es hoch kommt vielleicht mal 4,6 %!

Die ticken wohl nicht mehr richtig bei Kienbaum! {+ {+ {+
Die interessantere Frage ist, wer diesem Kienbaum den Auftrag für dieses "Gutachten" gegeben hat und wer es bezahlt!
Bezüglich "Gehaltserhöhung" der Eisenbähner gibt es in Berlin aber auch Steilvorlagen. Die dortigen Landesparlamentarier haben sich doch erst kürzlich ihre Diäten verdoppelt!
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 14. November 2019, 08:50:29
https://www.youtube.com/watch?v=iaCTmtX_dAw
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: boehm am 03. Dezember 2019, 12:58:53
Damit haben die Linken ausnahmsweise mal total recht:

Zitat
Großerben zahlen in Deutschland kaum Steuern

Auf Erbschaften oder Schenkungen über zehn Millionen Euro mussten 2018 in Deutschland kaum Steuern gezahlt werden: Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor, über welche die "Süddeutschen Zeitung" am Montag berichtete. Demnach erhielten gut 600 Deutsche zusammen 31 Milliarden Euro, auf die im Schnitt nur fünf Prozent Steuern fällig wurden.

Zwei Drittel der knapp 40 Bürger, die sogar 100 Millionen Euro und mehr erbten oder geschenkt bekamen, gingen demnach komplett steuerfrei aus. Wer im vergangenen Jahr 100 Millionen Euro oder mehr geschenkt bekam, zahlte im Schnitt nur eine Steuer von 0,2 Prozent, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.

Wirtschaftsverbände verteidigen gegenüber der "SZ" bestehende gesetzliche Ausnahmen für Unternehmenserben damit, dass sie Arbeitsplätze vor allem im Mittelstand sicherten. "Wird eine Firma vererbt oder verschenkt, muss meist weit weniger versteuert werden als etwa bei Wertpapieren oder Immobilien", erklärte Stefan Bach vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Die durchschnittliche Steuer der Großerben ist nach den Daten halb so hoch wie für Erbschaften von ein bis zehn Millionen Euro.

Die Linkspartei übte scharfe Kritik an dieser Praxis. "Je höher das geerbte oder geschenkte Vermögen, desto geringer die Steuerbelastung", sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch der "Süddeutschen Zeitung". "Deutschland ist ein Steuerparadies für Multimillionäre."

Es sei "extrem ungerecht, dass Kinder in Armut leben müssen, Rentner immer mehr zur Kasse gebeten werden, die Mitte keine spürbare Entlastung erfährt und superreiche Erben und Beschenkte auf astronomische Summen kaum Steuern zahlen", kritisierte Bartsch.


https://de.yahoo.com/nachrichten/gro%C3%9Ferben-zahlen-deutschland-kaum-steuern-074115700.html

Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 06. Dezember 2019, 14:54:51
https://www.youtube.com/watch?v=lnwIve2X-1c
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 07. Dezember 2019, 11:36:17
https://www.youtube.com/watch?v=mbgD3lOGoyk
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 07. Dezember 2019, 11:53:42
https://www.youtube.com/watch?v=5e4qAergE3Q&t=5s
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 12. Dezember 2019, 12:49:46
https://www.youtube.com/watch?v=wFCxw09hS2w
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 13. Dezember 2019, 16:47:56
https://youtu.be/K0CFbnEN4tw
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 19. Dezember 2019, 08:36:20
https://www.youtube.com/watch?v=GTxMUKjPc98

Beipack Info : der Vortrag ist nicht geeignet ihren Blutdruck zu senken ]-[
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 28. Dezember 2019, 13:52:52
https://www.youtube.com/watch?v=8dPDGzv_pMs&t=327s
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: Alex am 04. Januar 2020, 15:33:33
https://www.youtube.com/watch?v=piD2lSh33JM
Titel: Re: Geld regiert die Welt ...
Beitrag von: namtok am 24. Februar 2020, 19:19:49
Die  EZB will "bürgerfreundlicher" werden - mit ein paar Alibi Diskussionsrunden:

https://www.onvista.de/news/geldpolitik-fuer-die-bevoelkerung-ezb-plant-buerger-versammlungen-331522281