ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Sammelsurium => Thema gestartet von: goldfinger am 22. Februar 2020, 08:10:20

Titel: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 22. Februar 2020, 08:10:20
EXTREMISMUS IST EXTREMISMUS

Linke Gewalt in Deutschland

Immer neue Anschläge und Angriffe auf Leib und Leben: Linke Gewalt läßt sich nicht mehr länger verleugnen. Linke Gewalt wird zur Alltagsbedrohung. Viele Medien verharmlosen allerdings weiter Umfang und Brutalität.

So gab es im Jahr 2018 nach der Statistik des Bundesinnenministeriums 108 Brandstiftungen von linksextremer Seite (11 von rechtsextremer), 48 Fälle von gefährlichem Eingriff in den Bahn- und Luftverkehr von Linksextremisten (12 von rechts), 376 linksextreme Widerstandsdelikte gegen die Polizei (74 rechtsextreme), und 2.219 Fälle von Sachbeschädigungen durch linke Täter (905 durch rechte).  Bei Körperverletzungen lagen 2018 Rechtsextremisten weit vorn: 938 zu 363.

TE dokumentiert linksextremistische Überfälle und Anschläge des Jahres 2019 – und ihre Verharmlosung durch Politik und Medien.

Ganzer Artikel hier: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dokumentation-linke-gewalt-in-deutschland/ (https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dokumentation-linke-gewalt-in-deutschland/)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 22. Februar 2020, 08:12:59
"Noch ein Foto, dann hau ich dir aufs Maul!"

Für die militante Linke sind Angriffe auf Menschen wie in Leipzig und Hamburg kein Tabu mehr. Die Politik wirkt hilflos.

Wie feindselig die Stimmung ist, merkt Thomas Datt nach wenigen Minuten. Vorvergangenen Samstag in Leipzig, 1600 Menschen formieren sich zu einer Demo durch die Innenstadt. Schwarz gekleidet sind die meisten und vermummt. Sie demonstrieren gegen das Verbot der linksextremen Internetplattform Indymedia und angeblich für die Pressefreiheit. Datt berichtet als freier TV-Reporter für den MDR. Einer der ersten Sätze, die sein Kamerateam aus der Menge hört: "Scheißpresse, verpiss dich!"

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/linksextremismus-in-deutschland-sei-ein-terrorist-a-00000000-0002-0001-0000-000169356802 (https://www.spiegel.de/politik/deutschland/linksextremismus-in-deutschland-sei-ein-terrorist-a-00000000-0002-0001-0000-000169356802)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: karl am 22. Februar 2020, 08:20:09
die linke Gewalt war schon immer in der Mehrzahl.
Ich erinnere mich noch gut an die Hetzte und Todesdrohungen der Jung Solzialisten und der 68-Generation, z.B. gegen Franz Josef Strauß
die ermordung mit Kalaschnikof Gewehren mit Hartkern Munition von Schleyer
und... und...
Bader Meinhof Bande
.....
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Bruno99 am 22. Februar 2020, 08:28:25
Gewaltbereite Autonome - gut vernetzt in Europa

29.01.2019: Die zunehmende Gewalt des linken Spektrums ist bislang wenig erforscht. Eine Arte-Dokumentation untersucht deren internationale Vernetzung

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/arte-dokumentation-ueber-linke-gewalt-gewaltbereite-autonome-gut-vernetzt-in-europa/23919926.html

Zitat
Die Thematisierung einer „Gewalt von links“ stößt zunächst auf Verwunderung.
Nach der Auflösung der RAF hat sich die Aufmerksamkeit verschoben auf das Gefahrenpotenzial brauner Gewalt (NSU-Morde) und den islamistischen Terror.
In seiner Doku blickt Rainer Fromm, Politologe und Spezialist für Extremismus aller Spektren, auf die besorgniserregende Zunahme linker Gewalt.
Diese habe sich, so Klaus Schroeder, der an FU Berlin über Linksextremismus forscht, seit den 90er Jahren „in etwa verdreifacht“.
1200 Gewalttaten von rechts stünden im Jahr 2017 fast doppelt so vielen Ausschreitungen von links gegenüber.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 22. Februar 2020, 15:57:44
Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird

https://youtu.be/M_l--uc7dio
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 22. Februar 2020, 16:11:35
Es darf keine Zweifel darüber geben, auf wen sich der Hass der Öffentlichkeit zu richten hat

Harold D. Lasswell, 1927

https://youtu.be/-kLzmatet8w
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 22. Februar 2020, 16:16:39
Die Angst der Machteliten vor dem Volk

https://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Die_Angst_der_Machteliten_vor_dem_Volk.pdf (https://www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/pubs/Mausfeld_Die_Angst_der_Machteliten_vor_dem_Volk.pdf)

Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: alhash am 22. Februar 2020, 18:28:45
Mir kommen ja die Tränen. Ein weiterer Versuch, von den rechtsextremen Gewalttaten in letzter Zeit abzulenken?
Die NSU, Lübcke und die letzten Morde schon vergessen, oder wird das als "Kollateralschaden" behandelt?

Wenn schon eine Statistik von einer fragwürdigen Quelle wie in #1, dann schon mal die Gesamtzahl sehen:

Insgesamt stehen 19.409 rechtsextremistischen 4622 linksextremistischen Gewalttaten gegenüber

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/ (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4721/umfrage/vergleich-der-anzahl-von-rechten-und-linken-gewalttaten/)

Seit der Wiedervereinigung 169 Todesopfern rechter Gewalt von denen nur 83 offiziell genannt werden:

https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremismus-in-deutschland-von-169-todesopfern-rechter-gewalt-werden-nur-83-offiziell-genannt/23117380.html (https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremismus-in-deutschland-von-169-todesopfern-rechter-gewalt-werden-nur-83-offiziell-genannt/23117380.html)
https://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfer_rechtsextremer_Gewalt_in_der_Bundesrepublik_Deutschland (https://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfer_rechtsextremer_Gewalt_in_der_Bundesrepublik_Deutschland)

Wieso wird das unter den Tisch gekehrt???

AlHash
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Bruno99 am 22. Februar 2020, 19:28:27
Wenn schon eine Statistik von einer fragwürdigen Quelle wie in #1, dann schon mal die Gesamtzahl sehen:
Insgesamt stehen 19.409 rechtsextremistischen 4622 linksextremistischen Gewalttaten gegenüber

Wohl oben verlinkten Beitrag ignoriert, oder zaehlt bei dir ARTE zu den Fake-News Sendern  {--

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/arte-dokumentation-ueber-linke-gewalt-gewaltbereite-autonome-gut-vernetzt-in-europa/23919926.html
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Lung Tom am 22. Februar 2020, 20:05:38

Zumal, wenn man bedenkt, wie die Oeffentlichkeit und z.T. auch das Parlament seit Jahren von u.a. den deutschen Geheimdiensten belogen wird. Also, den NSU, darf man wohl der Welt der Fabeln und Märchen zuordnen. Und noch nicht mal geschickt gemacht. Gibt genügend Ungereimtheiten. Hab dazu ja in den letzten Jahren ein paar interessante Sachen eingestellt. Findet man sicher aber auch noch im Weltnetz, selbst wenn man feststellen muss, das viele Inhalte anscheinend mit einem großen Staubsauger aus dem Netz gezogen werden....

Man schaue doch nur mal, welche Verrenkungen seit Jahren um den Amri gemacht werden. Souveräne Ermittlungsarbeit sieht anders aus. Hier die neuesten, aber wohl nicht die Letzten - Erkenntnisse:

https://www.heise.de/tp/features/Amri-Der-offenbare-Attentaeter-vom-Breitscheidplatz-4662995.html?seite=all 
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Lung Tom am 22. Februar 2020, 20:20:29
Keine Ahnung - jetzt heißt das Thema ploetzlich LINKE Gewalt - sicher berechtigt, nicht nur zu heutigen Zeiten, sondern auch in den finsteren, letzten 20er, nicht umsonst wurde die SA als Reaktion auf die  Übergriffe/Feindseligkeiten  von "Linken" gegen PG aufgebaut. Wobei auch andere Parteien ihre "Kampftruppen" hatten.

Vielleicht wäre der bessere Titel "Politische und religioese Gewalt in Deutschland" - wobei ich nicht mal sicher bin, ob man diesem Titel den Fall "Hanau" zuordnen kann.

Auf jeden Fall kann man froh sein, das man diese ganze Hetze (der Qualitäts-Medien) hier nicht lesen muss....
Titel: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 24. Februar 2020, 13:15:14
Ich denke, dass es darum gar nicht geht!
Genau so wie in dem Threat: "Rechte Gewalt in DE" (von @Expat Charly) wird hier die "linke Gewalt" (von @Goldfinger) thematisiert. Ein Vergleich zwischen den beiden ist hier gar nicht Thema!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Rayong am 24. Februar 2020, 22:46:32
Der nächste ohne  Hirn.
Es steht noch nicht fest ob von Links oder Rechts.
                                                                         bild.de/news/inland/news-inland/mindestens-15-verletzte-auto-rast-in-karnevalsmenge-69006424.bild.html                                                                                                    (http://bild.de/news/inland/news-inland/mindestens-15-verletzte-auto-rast-in-karnevalsmenge-69006424.bild.html)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: asien-karl am 25. Februar 2020, 09:51:54
Da viele von denen Links wählen passt ganz gut auch hierhin!  >:

https://freiezeitung.news.blog/2020/02/25/volkmarsen-moslem-oder-passdeutscher-wissen-auslaendische-medien-mehr-als-deutsche/
Titel: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 25. Februar 2020, 14:10:07
Der nächste ohne Hirn. Es steht noch nicht fest ob von Links oder Rechts.

Weder noch (wie Hanau)!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 26. Februar 2020, 14:13:46
Sogar die Süddeutsche Zeitung ortet den Abschaum in einer ganz bestimmten Ecke obwohl die Zeitung in der Außenwahrnehmung als linksliberal bzw. „etwas links von der Mitte“ eingestuft wird.

Bespuckt und beschimpft: Massive Angriffe auf Politiker

Kemmerichs Kinder seien wegen Anfeindungen in der vergangenen Woche unter Polizeischutz zur Schule gebracht worden, seine Frau sei auf offener Straße angespuckt worden, sagte ein Sprecher der Thüringer FDP in Erfurt.

Der Sprecher des baden-württembergischen FDP-Landesverbands sagte, eine Ortsvorsitzende sei am Telefon als Faschistin beschimpft worden. Außerdem seien linke Protest-Sticker an die Landesgeschäftsstelle geklebt worden.

"Wir erleben gerade eine absolute Eskalation, so etwas habe ich noch nie erlebt", sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle der "Welt" (Montag). "Lange war die FDP nicht im Fokus von Linksextremisten. Das hat sich seit Mittwoch geändert."

https://www.sueddeutsche.de/politik/landtag-erfurt-bespuckt-und-beschimpft-massive-angriffe-auf-politiker-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200210-99-854722 (https://www.sueddeutsche.de/politik/landtag-erfurt-bespuckt-und-beschimpft-massive-angriffe-auf-politiker-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200210-99-854722)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: jorges am 26. Februar 2020, 17:49:32
Darueber sollten Expad Charly und Konsorten mal scharf nachdenken.

Das Thema gewaltausuebende Antifa bleibt in dem Artikel sogar noch ausgespart.

"Die Frage nach der psychischen Gewalt. Und auch hier ist Links vorndran, denn gerade dieses nach-außen-hin-gut-scheinen ist ein hoch-emotional-verunsichernder Faktor. Im Rahmen dieses „Guten“ kann man Menschen zutiefst manipulieren, verstören, gaslighten. Links ist für mich King in emotionaler Erpressung. „The left ist your emotional abusive partner“, sagen Anhänger der amerikanischen #Walkaway-Bewegung, die für die USA ein echter Glücksfall ist und deren Videotestimonials auf YouTube ich jedem empfehlen kann.
Insofern halte ich Vergleiche á la „von welcher Seite kommt mehr Gewalt“ und den Rückschluss auf „da, wo mehr sichtbare Gewalt entsteht, ist das Böse zuhause“ für unzulänglich und simplifizierend. Auch passive Aggressivität kann zu Gewalt führen. Auch emotionale Erpressung setzt Menschen unter Druck. Auch aus REaktion auf einen Grünen-Vater heraus kann man Menschen hassen und Amok laufen (keine Tatsachenbehauptung, nur ein möglicher Einwurf).  Nur geschieht all dies weniger sichtbar. Psychische Gewalt, „zu viel Liebe“, Nähenötigung, Zwang zur Offenheit, Zwang zum Gutsein, Einreißen der persönlichen Abgrenzung, Unterstellung von Bösartigkeiten – dies sind alles unsichtbarere und daher perfidere, heimlichere, hintenrum-Macht-Ausübungen, die immer als harmlos, ja sogar als liebevoll getarnt sind, derer man sich oft nur unter Schuldgefühlen erwehren kann und die deshalb für mich eine mindestens ebenso gefährliche Macht ausüben wie die offene Kontrolle und Aggression, die man in rechten Tendenzen gern erkennt."


Alles lesen! FB, aber oeffentlich.
https://web.facebook.com/notes/harald-grundner/walked-away/3386010708081978/
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: karl am 02. März 2020, 17:48:55
so geht die Linke mit Anderstdenkenden um:

Zitat
Auto von AfD-Chef abgebrannt
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 02. März 2020, 18:03:55
@Alice_Weidel 2h
Brandanschlag auf #AfD-Bundessprecher @Tino_Chrupalla. Sein PKW ging in Flammen auf, er erlitt eine Rauchvergiftung. Ich verurteile diesen Anschlag aufs Schärfste. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Menschen ernsthaft zu Schaden kommen. #Chrupalla

(https://pbs.twimg.com/media/ESF5QiBXsAE2X75?format=jpg&name=900x900)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 02. März 2020, 19:00:47
https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/afd-bundeschef-chrupalla-bei-feueranschlag-verletzt-auto-abgebrannt-69146328.bild.html
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: boehm am 02. März 2020, 22:54:31
Traurig, aber wahr...

Warze hat schon gut angesagt...Deutschland verrecke! {{ {{
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 03. März 2020, 23:17:22
Während eine #Linke das "reiche 1 % erschießen" will, genügt es dem Vorsitzenden @B_Riexinger
, diese "nützlicher Arbeit" zuzuführen - ein Ergebnis der "Strategiekonferenz", das offenlegt, wie demokratiefeindlich & unmenschlich die SED-Nachfolger auch heute noch denken.


https://twitter.com/i/status/1234842208634884097
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: franzi am 09. März 2020, 09:27:21
Hitler stand links

Die Weltwoche erlaeutert, weshalb die NSDAP nicht wie immer wieder versucht wird, die als "rechts" zu stigmatisieren, sondern die "links" war.
So wie halt die Antifa!

https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2020-9/kommentare-analysen/hitler-stand-links-die-weltwoche-ausgabe-9-2020.html#comment-block (https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2020-9/kommentare-analysen/hitler-stand-links-die-weltwoche-ausgabe-9-2020.html#comment-block)

fr
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Kern am 11. März 2020, 11:36:26
>> https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-brand-beschaedigt-auto-von-berliner-politiker-nicolaus-fest-a-380cada1-87e5-4d11-9387-37f22c19c30f <<

Zitat
In der Nacht auf Dienstag ist das Auto des kommissarischen Berliner AfD-Chefs Nicolaus Fest durch ein Feuer stark beschädigt worden.

Auch Augen öffnend dabei:
Zitat
Im Januar hatte er als Notvorstand die Führung des Berliner AfD-Landesverbands von Pazderski übernommen, der reguläre Landesvorstand ist seit Ende 2019 nicht mehr im Amt. Die Wahl eines neuen Landesvorstands scheiterte bislang daran, dass die Partei keinen Veranstaltungsort fand. Ein geplanter Landesparteitag musste mehrfach verschoben werden.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 22. März 2020, 11:29:11
Das Coronavirus als Gelegenheit 
Linksextremisten rufen zum Plündern auf
https://m.tagesspiegel.de/politik/das-coronavirus-als-gelegenheit-linksextremisten-rufen-zum-pluendern-auf/25657090.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F (https://m.tagesspiegel.de/politik/das-coronavirus-als-gelegenheit-linksextremisten-rufen-zum-pluendern-auf/25657090.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 22. März 2020, 11:49:27
Das Coronavirus als Gelegenheit
Linksextremisten rufen zum Plündern auf
https://m.tagesspiegel.de/politik/das-coronavirus-als-gelegenheit-linksextremisten-rufen-zum-pluendern-auf/25657090.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F (https://m.tagesspiegel.de/politik/das-coronavirus-als-gelegenheit-linksextremisten-rufen-zum-pluendern-auf/25657090.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fm.facebook.com%2F)
...mit Unterstützung der Dame Künast (MdB)!!!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 22. März 2020, 15:13:47
https://www.youtube.com/watch?v=rK7Inm7wexQ
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: boehm am 22. März 2020, 15:16:53
Wo bleibt da die Polizei???

Komisch, bei der Inselräumung geht es...

https://de.yahoo.com/nachrichten/polizei-bereitet-r%C3%A4umung-nordseeinsel-norderney-touristen-152800716.html

 {+
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2020, 02:14:49
Berlin-Kreuzberg: Mehrere Pkw gehen in der Ritterstraße in Flammen auf.


https://twitter.com/i/status/1256023071846211586
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: franzi am 02. Mai 2020, 02:43:47
15 Personen attackieren ZDF-„heute-show“-Team – mehrere Verletzte

https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/1-mai-15-personen-attackieren-am-1-mai-zdf-fernsehteam-mehrere-verletzte (https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/1-mai-15-personen-attackieren-am-1-mai-zdf-fernsehteam-mehrere-verletzte)

Dass es Linke waren ist eine Vermutung meinerseists.

fr
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: boehm am 02. Mai 2020, 09:56:09
Dazu ein Artikel aus der BZ von heute:

Zitat
ZDF-Kamerateam in Berlin angegriffen

Berlin. Bei Dreharbeiten für die nächste Ausgabe der ZDF-Satiresendung „heute-show“ ist ein Kamerateam des Senders am 1.Mai-Feiertag in Berlin-Mitte von Unbekannten
angegriffen worden.

Vier Menschen kamen nach ersten Erkenntnissen verletzt ins Krankenhaus,
wie eine Polizeisprecherin sagte.

Das ZDF sprach von fünf verletzten Teammitgliedern.

Sechs Menschen wurden festgenommen.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls dauerten am Freitagabend noch an.

Nach Darstellung des ZDF war das Kamerateam nach den Dreharbeiten
auf dem Weg zu seinen Fahrzeugen, als sich der Angriff ereignete.

Die Polizei berichtete, an der Attacke hätten sich etwa 15 Personen beteiligt.

Der Programmdirektor des ZDF, Heinrich Norbert Himmler, verurteilte die Tat.

Er betonte, die Pressefreiheitsei „gerade in diesen Tagen ein hohes Gut.“
heg/dpa


Könnte mir da auch gut "Linke" vorstellen!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: malakor am 02. Mai 2020, 13:16:56
Und wer bezahlt den Schaden ??

Die GEZ mit ihren Zwangsmitgliedern.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2020, 14:38:45
Die Angreifer waren Teilnehmer einer "Anti Corona Demo" welche zu diesem Augenblick stattfand.

Wahrscheinlich wurden sie vom "heute Show Team" in der gewohnt spöttischen Art und Weise zu ihren Argumenten befragt, und haben dann ihre ausgepackt ...


Bei der gestrigen "heute Show" ca. 3 Stunden später war nix davon zu sehen und wurde auch nicht erwähnt.

Wahrscheinlich wurde sie vorher aufgezeichnet
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 02. Mai 2020, 14:54:29
15 Personen attackieren ZDF-„heute-show“-Team – mehrere Verletzte
https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/1-mai-15-personen-attackieren-am-1-mai-zdf-fernsehteam-mehrere-verletzte (https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/1-mai-15-personen-attackieren-am-1-mai-zdf-fernsehteam-mehrere-verletzte)
Dass es Linke waren ist eine Vermutung meinerseists.
fr
So eine Dreckssendung mit diesem wiederlichen Welke bekommt von allen Seiten auf die Fresse   {--
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 02. Mai 2020, 16:00:09
Nun, bevor die AfD die 5 % Hürde überschritten hatte wurde die Satire wenigstens so halbwegs gleichmässig über alle Politikinvolvierten  verteilt.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 02. Mai 2020, 17:38:39
15 Personen attackieren ZDF-„heute-show“-Team – mehrere Verletzte

Dass es Linke waren ist eine Vermutung meinerseists.

fr

Wenn es "Rechte" gewesen wären, hätte man das als Sondersendung noch hinten dran gehängt.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: jorges am 04. Mai 2020, 12:22:08
Die Antifa wird dringend gebraucht. Erst recht, wenn die Verteilungskaempfe beginnen.  --C  {+

(https://up.picr.de/38455670qu.jpg)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: malakor am 04. Mai 2020, 13:26:32
Warum werden diese linken Straftaeter nach der Tat wieder freigelassen  ?
Ich als Richter hatte ich bis zum Prozess eingebuchtet.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 18. Mai 2020, 22:14:30
Demo Stuttgart: Antifa prügelt Demonstranten mit Schlagringen ins Krankenhaus
"Während der den hiesigen Politikern und dem Staatsfunk verhasste US-Präsident Donald Trump die Antifa verbieten ließ und ihr den ihr gebührenden Status „Terroristen“ zuwies, wird die Einsatztruppe der Regierung hierzulande von Grünen, Linken, SPD und dem DGB nicht nur hofiert, sondern gar finanziert. Diesen Rückhalt nahmen die Gewalttäter gestern zum Anlass, drei Demonstranten in Stuttgart auf brutalste Weise ins Krankenhaus zu prügeln und zu treten. Eines der Opfer schwebt noch immer in Lebensgefahr."
Hier geht's weiter...
https://www.compact-online.de/demo-stuttgart-antifa-pruegelt-demonstranten-mit-schlagringen-ins-krankenhaus/?fbclid=IwAR3aJh5-jwAqL00cpN5kZf73b-miyZXkmb4uXiIyDqvVztrsVrJVo36hRP4 (https://www.compact-online.de/demo-stuttgart-antifa-pruegelt-demonstranten-mit-schlagringen-ins-krankenhaus/?fbclid=IwAR3aJh5-jwAqL00cpN5kZf73b-miyZXkmb4uXiIyDqvVztrsVrJVo36hRP4)
sogar das Schmierenblatt Blöd berichtet davon
https://bild.news.blog/2020/05/16/9040-29-169/?fbclid=IwAR0nn8Q0g9R6XCV4eAmIPLD_LoHfxLHomCfhwNCi_UL7BWTKBZzrcNxvjBo (https://bild.news.blog/2020/05/16/9040-29-169/?fbclid=IwAR0nn8Q0g9R6XCV4eAmIPLD_LoHfxLHomCfhwNCi_UL7BWTKBZzrcNxvjBo)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 18. Mai 2020, 23:43:08
Diese youtuberin wird bei 11:20 von den Antifanten erstmals und ein paar Minuten später wieder angegriffen und dann grundlos von der Polizei festgenommen. :

https://m.youtube.com/watch?v=qYbyF5w11nI
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 18. Mai 2020, 23:58:32
Werde ich mir als Aufkleber drucken lassen und reichlich verteilen.

A-ssozial
N-utzlos
T-unten
I-nkompetent
F-ehlgeleitet
A-bschaum
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 20. Mai 2020, 00:33:36
Werde ich mir als Aufkleber drucken lassen und reichlich verteilen.

A-ssozial
N-utzlos
T-unten
I-nkompetent
F-ehlgeleitet
A-bschaum
Brauchs'de ein neues Auto, Uwe?
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Suksabai am 20. Mai 2020, 08:17:07
Brauchs'de ein neues Auto, Uwe?

Uwe besitzt kein Auto...

Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Lung Tom am 20. Mai 2020, 18:23:28

Noch ein Nachtrag zum Mordversuch in Stuttart:

„Das war ein Mordversuch“

aus dem Artikel:
„Wir waren auf der Mercedesstraße und sahen, daß mindestens 50 Vermummte auf uns zukommen. Dann rief einer von ihnen ‘die gehören auch zu denen’, woraufhin sie umdrehten und in Richtung unserer drei Leute liefen.“ Was dann geschah, kann Kaupert nur aus den Schilderungen der Opfer und von Zeugen erzählen. „Die prügelten und traten auf die Drei ein und flüchteten. Das dauerte alles nur Sekunden. Dann kamen aber circa zehn von denen wieder zurück und traten auf unsere am Boden liegenden Leute ein.“

Damit nicht genug. Die Stuttgarter Polizei bestätigt auf JF-Anfrage, daß Beamte in Tatortnähe eine Schreckschußwaffe gefunden haben. Eine solche soll einer der Angreiferinnen laut einer Zeugin gegen den Kopf des schwerverletzten Opfers gehalten und abgedrückt haben. „Der genaue Tatablauf ist zur Zeit Gegenstand der Ermittlungen“, sagt der Polizeisprecher.

„Wir liefen natürlich sofort hinterher und dann kam uns auch schon ein älterer Mann entgegen mit den Worten ‘Da oben liegen drei, die sind tot!’“, erzählt Kaupert. Vor Ort hätten sie sich dann zusammen mit Passanten um die Verletzten gekümmert. Zwei Minuten nach der Tat seien zwei Beamte auf Motorrädern vorbeigekommen und hätten die Täter verfolgt, allerdings ohne Erfolg. „Das war ein Mordversuch“, ist er sich sicher. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Sie richtete eine Ermittlungsgruppe ein, an der Staatsschutz und Kriminalpolizei beteiligt sind.

Hier komplett:
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/das-war-ein-mordversuch/
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 25. Mai 2020, 18:56:32
  "Nazi-Experte" soll Brandanschlag auf AfD-Politiker verübt haben
"Der Mann, der in den nächsten Tagen 40 Jahre alt wird, war Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR). Die Stiftung legt Wert darauf, dass der Verdächtige nur auf Honorarbasis für sie tätig gewesen sei. Nach Angaben der Stiftung war er dort bis 2016 beschäftigt. "
hier ghets weiter...
Quelle
https://m.tagesspiegel.de/berlin/politische-gewalt-in-berlin-neukoelln-eskaliert-nazi-experte-soll-brandanschlag-auf-afd-politiker-veruebt-haben/23935094.html?fbclid=IwAR2C1zOswKNg_JD7yfRcILxXCt4YIwZ4wSAcJ3giCT3n6z-ub9PUZdhCvvM (https://m.tagesspiegel.de/berlin/politische-gewalt-in-berlin-neukoelln-eskaliert-nazi-experte-soll-brandanschlag-auf-afd-politiker-veruebt-haben/23935094.html?fbclid=IwAR2C1zOswKNg_JD7yfRcILxXCt4YIwZ4wSAcJ3giCT3n6z-ub9PUZdhCvvM)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Bruno99 am 27. Mai 2020, 09:42:51
„Das war ein Mordversuch“

In der Systempresse gibts immer noch nichts darueber zu lesen, und ein Spendenkonto wird zensuriert.
Um der ganzen Sache mehr Druck zu geben, wurde nun eine Belohnung ausgesprochen, > 27'000 Euro sind bereits im Topf

https://www.zentrum-automobil.de/2020/05/22/solidaritaet-mit-andreas-ziegler-nach-antifa-mordanschlagvideo/
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 27. Mai 2020, 17:49:41
„Das war ein Mordversuch“

In der Systempresse gibts immer noch nichts darueber zu lesen, und ein Spendenkonto wird zensuriert.
Um der ganzen Sache mehr Druck zu geben, wurde nun eine Belohnung ausgesprochen, > 27'000 Euro sind bereits im Topf

https://www.zentrum-automobil.de/2020/05/22/solidaritaet-mit-andreas-ziegler-nach-antifa-mordanschlagvideo/

Doch: https://www.focus.de/politik/ermittler-sind-alarmiert-linksextremisten-nutzen-corona-demos-fuer-gezielte-angriffe-auf-andersdenkende_id_12031203.html

Man muss allerdings lange suchen!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Bruno99 am 27. Mai 2020, 19:15:23
Man muss allerdings lange suchen!

Siehste Helli, und das ist genau das Problem bei der Systempresse, wenn es, in diesem Falle, linke Gewalt betrifft.
Du brauchst einen bestimmten Fall und wenn du danach suchst wirst du eventuell fuendig.

Chemnitz wegen angeblicher Hetzjagd Rechtsextremisten wochenlang in der Presse, Konzerte gegen Rechte Gewalt, Aufrufe aus der Bundesregierung etc. pp

und hier ?

wie ging der Spruch noch mit essen und kotzen  {--

Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Lung Tom am 29. Mai 2020, 19:38:29

Guten Abend Bruno!

Danke, das Du "am Ball" geblieben bist. Ich nehm Dir jetzt mal den Staffelstab kurz ab, und hier gehts weiter:


„Seit diesem Samstag habe auch ich Angst“

Andreas Ziegler liegt in einem Stuttgarter Krankenhaus. „Sein Zustand ist nach wie vor kritisch, lebensbedrohlich“, sagt Polizeisprecher Stephan Widmann gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. Ziegler ist eines der Opfer des linksextremistischen Anschlags in Stuttgart vor der Corona-Demo am 16. Mai. Zum Stand der Ermittlungen möchte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht weiter äußern. Und während das Opfer mit schwersten Schädel- und Gesichtsverletzungen um sein Leben kämpft, rufen Linksextremisten zu weiteren Terrorakten auf – und schließen dabei Mord nicht aus. Doch wie erlebten die Opfer diesen grauenvollen 16. Mai in Stuttgart? Ingo Tuth war bei dem Anschlag dabei. Ihm retteten zwei Frauen das Leben.

„Wir waren auf dem Weg zur Demo“, erinnert sich Tuth gegenüber der JF. Gemeinsam mit zwei Kollegen von der Gewerkschaft Zentrum Automobil ist der Maschinen- und Anlagenbediener zu Fuß auf der Mercedesstraße unterwegs. Ihr Ziel ist der Cannstatter Wasen, der große Festplatz, auf dem sich wie jeden Samstag in den vergangenen Wochen tausende von Bürgern treffen, um gegen die Corona-Maßnahmen Regierung zu protestieren.

Organisiert hat die Demonstration Michael Ballweg, er wird an diesem Tag sein Engagement abstellen. Aus Angst vor Übergriffen auf seine Familie wird später erzählt werden. Am frühen Morgen waren schon drei große Laster auf einem Firmengelände im Stuttgarter Stadtteil Untertürkheim abgebrannt. Sie sollten die Technik für die Demonstration transportieren.

Hier gehts weiter:
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/seit-diesem-samstag-habe-auch-ich-angst/


Titel: Re: Linke Gewalt in der Schweiz
Beitrag von: Bruno99 am 11. Juni 2020, 20:20:55
Anschlag auf Asylzentrum verursacht Millionenkosten

Im Februar verwüsteten linke Extremisten das Bundesasylzentrum in Lyss BE.
Die Behörden wollten den Vorfall unter dem Deckel halten.
Jetzt wird bekannt: Der Sachschaden ist immens.

https://www.blick.ch/news/politik/linksextreme-setzten-gebaeude-unter-wasser-anschlag-auf-asylzentrum-verursacht-millionenkosten-id15931161.html

Zitat
Publik wurde der Anschlag aufs Asylzentrum erst, als sich die Täter auf einer linksautonomen Onlineplattform damit brüsteten.
Man habe so gegen das «rassistische Migrationsregime» protestieren und verhindern wollen, dass weiter Asylsuchende in Kappelen «eingesperrt und isoliert» würden.
«Wir hoffen, dass das Wasser möglichst viele Teile des Gebäudes unbenutzbar macht», so die Extremisten.
...
Das Staatssekretariat für Migration hat nach dem Anschlag im Februar Anzeige gegen unbekannt erstattet.
Die Ermittlungen der Polizei sind allerdings im Sand verlaufen.
Wie die Polizei auf Anfrage von BLICK mitteilt, konnten der oder die Täter nicht identifiziert werden.

... ist ja auch schwierig bei einer Online-Plattform  {--
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 15. Juni 2020, 02:45:34
Nach "Anti-Rassismus-Demo": Hunderte greifen Polizei-Revier in Stuttgart an.

https://www.tag24.de/stuttgart/crime/stuttgart-angruff-polizei-praesidium-theodor-heuss-strasse-rassismus-demo-linksextreme-crime-1541041 (https://www.tag24.de/stuttgart/crime/stuttgart-angruff-polizei-praesidium-theodor-heuss-strasse-rassismus-demo-linksextreme-crime-1541041)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: NST am 15. Juni 2020, 07:25:04
Nach "Anti-Rassismus-Demo": Hunderte greifen Polizei-Revier in Stuttgart an.

https://www.tag24.de/stuttgart/crime/stuttgart-angruff-polizei-praesidium-theodor-heuss-strasse-rassismus-demo-linksextreme-crime-1541041 (https://www.tag24.de/stuttgart/crime/stuttgart-angruff-polizei-praesidium-theodor-heuss-strasse-rassismus-demo-linksextreme-crime-1541041)

Ich weiss nicht was ihr wollt. Die komplette Linke lebt auf Staatskosten. Angefangen von der linken Lehrerschaft bis zum Antifanten der noch bei Muttern wohnt .... und sein Demo Geld kassiert.

Jeder Steuerzahler trägt da seinen Anteil, weil ihn nicht interessiert was mit seinem Geld passiert. Mitläufer ist er allemal. Das zeichnet sich schon seit Jahren ab, wie es in Zukunft enden wird - trotzdem lieben alle ihren Sozialstaat - niemand will daran was verändern, im Gegenteil gefordert wird ein Bedingungslose Grundeinkommen  >:. So what ?
Gruss
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Lung Tom am 17. Juni 2020, 17:49:04


Anschlag auf Restaurant in Leipzig – Besitzerin mit AfD-Politiker verwandt

LEIPZIG. Die Serie mutmaßlich linksextremer Gewalttaten in Leipzig reißt nicht ab. In der Nacht zu Montag haben mehrere Vermummte ein italienisches Restaurant attackiert. Die Gruppe zerstörte mehrere Fensterscheiben und besprühte die Fassade, teilte das sächsische Landeskriminalamt am Dienstag mit. Die für Linksextremismus zuständige Sonderkommission „SoKo LinX“ ermittelt.

Während der Attacke sollen die Vermummten Bengalos gezündet und mehrere Mülltonnen in Brand gesetzt haben. Die Täter beschädigten zudem ein Fahrzeug, das vor dem Restaurant stand. Wie ein Sprecher des Landeskriminalamts auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT mitteilte, stehe dies allerdings nicht im Zusammenhang mit dem Restaurant. Es habe schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort gestanden.

Welche Symbole und Schriftzüge auf die Fassade des Restaurants und Hotels gesprüht wurden, wollte der Sprecher mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht sagen. Allerdings seien sie ein Indiz dafür, warum die „SoKo LinX“ den Fall übernommen habe. Die Polizei bitte um Zeugenhinweise.

AfD-Abgeordneter im Fokus von Linksextremen

Das Restaurant gehört einer Witwe, die mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Siegbert Droese verwandt ist. Dieser stand bereits mehrfach im Fokus linksextremer Anschläge. Beispielsweise demolierten Unbekannte zweimal das Auto seiner Eltern im Stadtteil Connewitz. In beiden Fällen erschien kurz darauf ein Bekennerschreiben auf dem linksextremen Szeneportal „Indymedia“.

Hier gehts noch weiter:
https://jungefreiheit.de/allgemein/2020/besitzerin-mit-afd-politiker-verwandt-anschlag-auf-restaurant/
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: goldfinger am 21. Juni 2020, 14:01:49
Sie tun wieder das was sie am besten können  --C

Randale und Plünderungen bei Strassenschlachten in Stuttgart

Videoaufzeichnungen von jungen Männern, die gegen Schaufensterscheiben von Geschäften traten oder Pflastersteine aus dem Boden rissen. Der Polizeisprecher sagte: «Es wurde richtig randaliert.» Eine ganze Reihe von Geschäften seien betroffen gewesen, zudem Fahrzeuge. Es habe auch Plünderungen gegeben. Schwerpunkte seien der Schlossplatz und die benachbarte Königstrasse gewesen, die als Stuttgarts Shoppingmeile bekannt ist.

Die Polizei äusserte sich zunächst nicht dazu, ob die Drahtzieher der jüngsten Zerstörungen polizeibekannten Szenen zuzurechnen sind. Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer Demonstration von Grenzüberschreitungen gesprochen. «Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben».

https://www.20min.ch/story/verletzte-polizisten-bei-strassenschlachten-in-stuttgart-975270356732 (https://www.20min.ch/story/verletzte-polizisten-bei-strassenschlachten-in-stuttgart-975270356732)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: malakor am 21. Juni 2020, 14:28:59
Warum steckt man diese jungen Leute nicht fuer 5 Jahre in Sibirien in ein Arbeitslager   ?

Dort koennen sie arbeiten, um den Schaden wieder gutzumachen und etwas ueber Benehmen lernen.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 22. Juni 2020, 01:48:26
Wer sich jeden Dreck ins ins Land holt und dabei noch diese Ratten der Antifa fördert
und unterstützt bekommt was er verdient.....
Das ist erst der Anfang....
ist allerdings schon vom 8.Juni
https://www.facebook.com/saskia.langner.982/videos/2681094965328380/ (https://www.facebook.com/saskia.langner.982/videos/2681094965328380/)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 22. Juni 2020, 05:16:00
Bangkokpost:


Shock in Germany as hundreds run riot in Stuttgart

https://www.bangkokpost.com/world/1938632/shock-in-germany-as-hundreds-run-riot-in-stuttgart#cxrecs_s
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: franzi am 22. Juni 2020, 05:40:39
Die Frage ist nicht, ob wir Bürgerkrieg haben.

Die Frage ist, ober wir überhaupt noch eine Chance haben, ihn zu gewinnen. Oder ihn bereits verloren und es nur noch nicht gemerkt haben.

Mir wurde um die Ecke aus Polizeikreisen eine Audiodatei zugespielt, in der ein Polizist aus dem Stuttgarter Raum konsterniert und resigniert erzählt, wie er diese Nacht in Stuttgart erlebt hat. Er tut sich unter dem Eindruck der Geschehnisse hörbar schwer, das überhaupt in Worte zu fassen, er sagt auch, dass er gerade keine Worte findet. . . . . .


https://www.danisch.de/blog/2020/06/21/krieg-faellt-stuttgart/#more-36391 (https://www.danisch.de/blog/2020/06/21/krieg-faellt-stuttgart/#more-36391)

fr
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 22. Juni 2020, 16:25:55
Wer sich jeden Dreck ins ins Land holt und dabei noch diese Ratten der Antifa fördert
und unterstützt bekommt was er verdient.....
Das ist erst der Anfang....
ist allerdings schon vom 8.Juni
https://www.facebook.com/saskia.langner.982/videos/2681094965328380/ (https://www.facebook.com/saskia.langner.982/videos/2681094965328380/)
Das kriegen aber nicht die zu spüren, die das veranlasst haben, sondern Andere, Unschuldige wie Du und ich!
Titel: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Helli am 22. Juni 2020, 16:33:49
In Stuttgart war aber keine SAntifa, das waren Goldstücke aus einer sogenannten "Party-Scene". Gestern hat die Polizeiführung bei N-TV bekannt gegeben, dass sie (nur?) 24 Leute verhaftet hätten, wovon die Hälfte Passdeutsche und davon noch mal 3 mit Migrationshintergrund gewesen seien und die andere Hälfte "Schutzsuchende" aus allen Fluchtländern, die uns hier bereichern. Ein in F registriertes Goldstück war auch dabei.
Ich lass' meine Meinung zu den Konsequenzen lieber mal weg. "Party-Scene"? Ich lach' mich weg!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: kiauwan am 22. Juni 2020, 18:23:40
Leute aus der Event und Partyscene, was fuer eine Verharmlosung dieses Gesindels, da faellt einen nix mehr ein

Aber das wird wohl jetzt ueberall bald so werden, die kommen auf den Geschmack das das coronabedingte Abhaengen im Freien billiger ist als irgendwo anders und der Drogenkonsum usw besser funktioniert und man sich die Polizei als Masse besser vom Hals halten kann.

Auslaenderanteil ca 50%, dazu dann mit Sicherheit Deutsche mit naja nichtdeutschen Namen usw.
Aber so ist das eben wenn man einen Linken zum Ministerpraesidenten waehlt...und die CDU zum Kuschelpartner wird ,dann kann es eben nur so kommen.
Und wenn es dann noch Wahlumfragen gibt wo 42% der Erstwaehler Gruen waehlen...dann besteht keine Aussicht auf Besserung, sondern eher die Gefahr das der Mob die Strassen uebernimmt.
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Kern am 22. Juni 2020, 19:16:54
In Stuttgart war aber keine SAntifa ...

Ich denke, bei linker Gewalt sollte man nicht nur an die "Antifa" denken. Die Grenzen sind eh fließend, und es gibt zusätzlich "Autonome", "Aktivisten" usw.

Außerdem kann man in Deutschland klar sehen, dass etliche hochrangige Politiker, Organisationen und Massenmedien "linkes" Denken nicht nur unterstützen, sondern selber in die linke Szene abdriften.

Nur zwei von vielen Beispielen:

Zitat
Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat vor latenter Fremdenfeindlichkeit bei deutschen Sicherheitskräften gewarnt.

Esken forderte eine Aufarbeitung von übermäßiger Gewaltanwendung und Rassismus bei der deutschen Polizei. Eine unabhängige Stelle müsse mit der Bearbeitung entsprechender Beschwerden betraut werden. Dabei dürfe nicht der Eindruck entstehen, der polizeiliche Korpsgeist spiele eine größere Rolle als die Rechte von Bürgerinnen und Bürgern.

Quelle >> https://www.welt.de/politik/deutschland/article209158999/SPD-Chefin-Esken-warnt-vor-latentem-Rassismus-bei-der-Polizei.html <<

---
Zitat
Esken zählt sich zur Antifa – Kritik an mangelnder Differenzierung

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken twitterte: „58 und Antifa. Selbstverständlich.“ Die Aktion sollte Solidarität ausdrücken, weil Trump die Antifa in den USA verbieten will. An dem Tweet von Esken gibt es nun heftige Kritik.

Quelle >> https://www.welt.de/politik/deutschland/article208750999/Disput-auf-Twitter-Esken-zaehlt-sich-zur-Antifa.html <<

So was zieht enorme Kreise!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 23. Juni 2020, 15:47:32
Obs gegen "Antifanten" hilft  {--

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Polizei-denkt-ueber-Sperrstunde-und-Alkoholverbot-nach-article21864568.html
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: malakor am 23. Juni 2020, 15:51:50
Quo vadis   BRD    ?
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Rangwahn am 25. Juni 2020, 11:34:04
Quo vadis   BRD    ?

Hopeless - der Untergang!
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: micha3012 am 27. Juni 2020, 06:38:40
Hab ich gerade Gelesen. Ist meiner Meinung ein gutes Beispiel wie die linke Szene in Deutschland geschützt wird. Hier im Rot Grünen Berlin.

https://www.bz-berlin.de/berlin/bezirk-schuetzt-linksradikale-ihre-opfer-aber-nicht

Und hier noch ein Kommentar aus der gleichen Quelle.

https://www.bz-berlin.de/berlin/verquere-ideologie-fuehrt-dazu-dass-gewalttaetige-geschuetzt-werden
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: schiene am 28. Juni 2020, 03:33:05
Martin Sellner zu den Vorkommnissen in Wien.
Türken v.s.Antifa...einfach köstlich  ;} {*
https://youtu.be/Zhu-jGjxWR0 (https://youtu.be/Zhu-jGjxWR0)
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: Raburi am 28. Juni 2020, 05:14:10

Danke @schiene

Guter Beitrag. Auf den Punkt gebracht.

 {* {*
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: jorges am 01. Juli 2020, 09:29:44
Wer "Nazi" ist bestimmt selbstverstaendlich die AntifaSA.

https://web.facebook.com/staatsfernsehen/videos/191938125578605/
Titel: Re: Linke Gewalt in Deutschland
Beitrag von: namtok am 04. Juli 2020, 11:26:28
Alice Weidel kurz und knackig zu Stuttgart gestern im dortigen Landtag:

https://twitter.com/i/status/1279088767899484162