ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Partnerschaft, Sex und Liebeskasper => Thema gestartet von: Waitong am 14. April 2009, 18:54:00

Titel: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Waitong am 14. April 2009, 18:54:00
StrangeFruit, eine berechtigte Frage die Du  in den Raum stellst.

Die alten Römer hatten zu viele Feiertage......mit ein Grund, warum das Weltreich zerbröselt ist.

Wer Hunger hat und kein Geld muß arbeiten oder betteln oder sonstwas machen um an Nahrung zu kommen. .das wird von nicht wenigen schamlos ausgenutz. .siehe SEX-Tourismus (eine widerliche Ausbeutung und Erniedrigung von Menschen)

EDIT: Abgetrennt, neuer Titel
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: StrangeFruit am 14. April 2009, 19:19:06
...siehe SEX-Tourismus (eine widerliche Ausbeutung und Erniedrigung von Menschen)

Wieso siehst Du diese Art des Tourismus hier so? Es wird alles von dem alten Marktgesetz "Angebot und Nachfrage" geregelt. Und Prositution existiert ausschliesslich auf Grund MÄNNLICHER Nachfrage (bezeichnenderweise dieselbe "Männlichkeit", die dann die Gesetze gegen sie beschliesst). Wenn wir einmal von der Zwangsprostitution absehen, hat es jedes Mädchen/Fau in ihrer eigenen Hand ihren Körper zu verkaufen oder eben auch nicht. Es würde KEINE in Nord-Thailand verhungern, wenn sie sich dagegen entscheidet. Es gibt genug zu tun. Es ist nur die simple Versuchung durch einfache "Arbeit" schnell an eine Summe Baht zu kommen, die durch normale Arbeit im Ländle niemals erzielt werden kann. Dies einem sexgierigen Touristen das zum Vorwurf zu machen ist abwegig. Gewiss..., er schafft die Nachfrage, aber den Zwang kann ich nicht sehen. Diese Entscheidung liegt beim anderen Geschlecht.  

Aber ich stelle noch mal eine andere Frage in den Raum: Gehe mal in die Bars und frage die Mädels, was sie von den letzten Schlamasseln einschliesslich des Tourismusrückgangs halten? Wenn es nach ihnen ginge, würden sie liebend gerne die Roten wieder auf die Felder zurückjagen, um ungestört und reichlich auswählen zu können.... und zwar FREIWILLIG. Ebenso freut sich das andere Servicepersonal (Hotels, Restos, etc.) welches sich hier auf Phuket fast ausschliesslich aus dem Isaan rekrutiert ungemein über den durch ihre Landsleute verursachten Rückgang des Tourismus und der ihnen drohendem Arbeitslosigkeit. Sie singen täglich ein Lebe-hoch-Lied auf Herrn Thaksin/Abhisit und die von ihnen angerichtete Sch..... Geh raus aus dem Elfenbeinturm und sprich mit ihnen...., dann wirst Du hören.
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: Blackmicha am 14. April 2009, 19:50:34
siehe SEX-Tourismus (eine widerliche Ausbeutung und Erniedrigung von Menschen)

 

sehe ich genau so    ... diese elende Abzockerei von Seiten der Thaiweiber  ...einfach nur Ausbeutung der gut situierten Farang !   :D ;D
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: supawan am 14. April 2009, 19:53:42
 :D Ziitat  StrangeFruit---Wieso siehst Du diese Art des Tourismus hier so?---

gaaanz einfach:  Weil er den überwiegenden Teil der Wahrheit ausspricht. Manche sind halt geiler als geil, sie sind  :-X
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: Waitong am 14. April 2009, 20:14:19
Vieleicht kann Louis oder Profuuu das Thema abtrennen.



StrangeFruit,den überwiegenden Teil des SEX-Geschäfts sehe ich als widerliche Ausbeutung von Menschen.

Was ist Deiner Ansicht nach gut daran...?
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: Ingo † am 14. April 2009, 20:24:02

@Morrison,  Du hast unrecht!

Mit:

Das Susi befriedigt halt wie der Name schon sagt eher die Leistengegend bzw. niedrigen Instinkte des gemeinen Thai-Foristen, während der Tip, abgesehen vom Witze-Thread (der ist wirklich unter aller Kanone) halt mehr auf die Hirngegend setzt - und zum Glück auf Drecksau-Threads/Bilder verzichtet. That´s all.

Schau dir nur die Entwicklungheute  in diesen Thread an.

Ingo
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Louis am 14. April 2009, 20:27:50
Vieleicht kann Louis oder Profuuu das Thema abtrennen.

Erledigt. Weiter geht's im Kasperle-Board
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Waitong am 14. April 2009, 20:40:26
@Louis, Firma dankt.  ;)



Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: StrangeFruit am 14. April 2009, 20:52:26
StrangeFruit,den überwiegenden Teil des SEX-Geschäfts sehe ich als widerliche Ausbeutung von Menschen.
Was ist Deiner Ansicht nach gut daran...?
Ich sehe es VÖLLIG wertfrei. Weder als widerliche Ausbeutung, noch als begrüssenswerte Einladung. SEX-Business, ich nenne es mal besser Prostitution, damit die Sache besser eingegrenzt ist, ist seit Menschengedenken existent. Den moralischen Zeigefinger zu erheben, erlaube man sich besser nicht. Es ist wie es ist, ein Angebot entsteht nur, wenn eine Nachfrage besteht. Und solange keiner auf irgend jemanden Zwang ausübt, kann ich nichts Negatives daran sehen. Solltest Du mit dem Globalausdruck "SEX-Geschäft" jedoch die anderen Facetten wie Zuhälterei, Zwangsprostitution, Pädophilie, etc. meinen, dann hab ich dazu auch eine Meinung. Die sieht dann aber ganz anders aus, da haben dann starke Worte bei mir ebenfalls Platz. Nur in dem angesprochenen Bereich habe ich selbst nach langer Thailandzeit noch KEINE EINZIGE gesehen, die es nicht in freier Entscheidung tut. It is up to HER (um einen Lieblingsausdruck der Ladies mal abgewandelt zu gebrauchen).
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Blackmicha am 14. April 2009, 21:08:01
Farang : How much you love me ?

TG : up to you !

 :D ??? ;D
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Waitong am 14. April 2009, 21:26:28
Strange Fruit, ich meine genau die andere Facette wie Zuhälterei und  ..

Das wird dann billigend inkaufgenommen, damit hat man(n) nichts zu tun....."Jooo, wenn man es sooo sehen will, oder kann."



Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Eric am 14. April 2009, 22:29:07
Fakt ist wie schon erwähnt wurde, dass sich hier in LoS wenigstens Frauen zwangsprostituieren muessen - wenn man sich aber an den Bier-Bars umhoert, dann hoert man doch meist das gleiche Lied:

- Thai-Freund / Mann
- dann schwanger (wie soll man auch wirklich eine Ahnung von Verhuetung haben?)
- vom Mann / Freund sitzen gelassen
- von anderen Thaimaennern in der Folge verachtet
- der Familie fehlt die Tochter (Schwangerschaft) die Geld Heim bringt
- in der Folge geht "Frau" anschaffen - da ja mal der Verlust kompensiert werden muss und wie man hoert, die Farangs ja jeder "Muschi"  (sorry) egal ob mit Kind(ern) oder ohne, dass Geld mit beiden Haenden nachwerfen.

Mittlerweile gibts aber nicht wenige junge Maedels, welche anschaffen gehen, um sich den ueblichen Luxus (Roller, Handy, Klamotten, Disco und Party) fuer sich und ihren faulen Thai-Boyfriend zu finanzieren...

Im uebrigen kann man das gleiche auch in Europa beobachten, im Bezug auf Finanzierung des durch die Werbung und Medien propagierte High-Life!
Titel: Prostitution in Asien, Moral und die PISA-Katastrophe unserer Journalisten
Beitrag von: hmh. am 14. April 2009, 22:58:07
Sehr viele meiner Kollegen mißbrauchen das Thema ‹Prostitution in Asien›, um ganz andere Dinge, vor allem ihr überwiegend nebulöses und, wie mir scheint, manchmal auch von eigenen feuchten Tagträumen bestimmtes Asienbild (die PISA-Katastrophe unserer Schüler und Eltern ist ein Klacks gegen diejenige in meinem Beruf) und ihre zwischen Strand und Schwimmpfuhl nebenher geknipsten Bildchen zu verbreiten.

In diesen von vorne bis hinten verlogenen ‹-Berichten› tauchen unter dem Ettikett ‹Kinderprostitution› immer wieder Bilder von ganz normalen Marktfrauen auf, die gerade ihren Enkeln die Nase putzen und als ‹Sextouristen› werden Väter gebranntmarkt, die mit ihren eigenen Kindern im Urlaub in Pattaya bummeln gehen. Nachdem im deutschsprachigen Raum inzwischen in jeder zweiten Fernsehshow von sadomasochistischen Praktiken, Analsex und Fußfetischismus die Rede ist, und die Netzwerke der Freunde des männlichen Hintereingangs einen ungeahnten Zulauf und hohe Sympathiewerte für die neuen deutschen Kulturträger wie zum Beispiel Hape Kerkeling und Dirk Bach bejubeln (das ist keine Wertung, nur Feststellung!), ist Kinderprostitution neben Inzest das letzte Tabu, bei dem sich alle Korrekten einig sind und mit dem man absolut jedermann sofort und für alle Zeiten fertigmachen kann, wenn auch nur der leiseste Verdacht aufkommt, daß in dieser Richtung irgendwas "dran" sei.

Auch im normalerweise so betont politisch-korrekten Spiegel mußte in den letzten 20 Jahren schon mehrmals offenbar mangels anderer Masse immer das gleiche, einzige uralte Archivbild einer zur Zeit der Aufnahme mindestens 25jährigen, nachweislich in einer Bangkoker Bar festangestellten Bangkoker Tänzerin (!) als Illustration von überaus dünnen, aber mit solchen Photos künstlich aufgegeilten angeblichen Kindsex-‹Reportagen› herhalten.

Zitat
Was so nervt, ist die Absicht des Gutmenschen, anderen Menschen [...] den Opferlamm-Stempel aufzubrennen [...]. Als ob eine 23jährige zu dumm wäre, um ‹nein› zu sagen. OK, wenn die thailändische Schöne von einer miesen Mafia eingefangen worden wäre, um anschaffen zu gehen, dann hätten wir eine andere Story.

Aber die haben wir nicht. Wir haben einfach eine junge Frau, die keine Lust auf eine Karriere als Kassiererin für 150 Euro Monatslohn verspürt. Und entschieden hat, als Hure ihr Brot zu verdienen. Das ist ihr verdammtes Recht. Ist Hurenleben ein würdeloses Leben? Ist 40 Jahre am Fließband stehen und drei Millionen Schrauben an300 000 Backröhren festziehen würdevoller, geistreicher, menschlicher?

Andreas Altmann: Der Preis der Leichtigkeit. Eine Reise durch Thailand, Kambodscha und Vietnam. München 2006.

© Beide Texte und noch 8 1/2 Seiten mehr zum Thema Prostitution und Moral auf den Seiten 76 bis 82 im TIP Führer Bangkok.
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: Meritus am 14. April 2009, 23:32:08
Es wird alles von dem alten Marktgesetz "Angebot und Nachfrage" geregelt. Und Prositution existiert ausschliesslich auf Grund MÄNNLICHER Nachfrage

Da kennste aber nicht die Maedels ( :D) die sich so z. B. in Gambia rumtreiben, kenne das noch von meiner deutschen Ex..... :D :D :D :D
Titel: Re: Showdown in Thailand
Beitrag von: hmh. am 14. April 2009, 23:43:30
Da kennste aber nicht die Maedels ( :D) die sich so z. B. in Gambia rumtreiben, kenne das noch von meiner deutschen Ex...

Wer es nicht aus erster Hand kennt, sollte mal ein paar Originalquellen in den Liebeskasperforen für Frauen nachlesen,
zum Beispiel hier: http://www.1001geschichte.de/phpBB2/index.php

Und hier gleich noch was über die Kollegin Evelyne Kern, die das genannte Forum gegründet hat, die weibliche Version der "Wa(h)ren Liebe" geschrieben hat und den Politisch-korrekten im Land bezeichnenderweise unbequem ist:
http://info.kopp-verlag.de/news/deutschland-voll-gaga-warum-eine-frauenrechtlerin-bei-der-leipziger-buchmesse-nicht-fuer-frauenrec.html
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Sensor am 15. April 2009, 00:31:33
Ist schon beeindruckend, wer hier alles seine Frauenverachtung zur Schau tragen muss.
Hilft aber enorm, bei den Foristen die Spreu vom Weizen zu unterscheiden…

Es muss Frauen schon wirklich sehr verlocken und anmachen, mit ueberwiegend alten, alkoholisierten und unattraktiven Mannsbildern zu bumsen…

Wer wollte als junger, attraktiver Mann, mit einer abgehalfterten und miefenden Oma schlafen ?
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Eric am 15. April 2009, 09:20:19
Ist schon beeindruckend, wer hier alles seine Frauenverachtung zur Schau tragen muss.
Hilft aber enorm, bei den Foristen die Spreu vom Weizen zu unterscheiden…
Es muss Frauen schon wirklich sehr verlocken und anmachen, mit ueberwiegend alten, alkoholisierten und unattraktiven Mannsbildern zu bumsen…

 ???


Wer wollte als junger, attraktiver Mann, mit einer abgehalfterten und miefenden Oma schlafen ?

Wieso habe ich nun gerade das Gefühl, dass dieser Satz frauenverachtender ist, als das Meiste was ich in diesem Thread bisher lesen durfte?!  :-)
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Blackmicha am 15. April 2009, 12:12:14
ERIC .... der Frauenvesteher ! :D

absolut falsches Forum hier !  bitte folge den Link von @ hmh !
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Meritus am 15. April 2009, 16:43:16
ERIC .... der Frauenvesteher ! :D

Udo wird helfen koennen..... :D :D :D :D
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: juerken am 15. April 2009, 18:01:47
Leider sind Beiträge wiedermal herabsetzend in den Kasperle Thread versetzt worden.

Foristen welche an der Ausbeutung nicht teilnehmen und nicht die Angebote, im Sinne Ausbeutung
annehmen sind in der Minderzahl. Diese Members entscheiden das für sich selber welches ich nicht zu
kritisieren habe und und OK finde.
Die Mehrzahl der Foristen hier welche die Angebote annehmen sind das die Kasperle und Ausbeuter für das
welche der Kasperlethread dann gerade gut genug ist.
Es ist halt mal in Th so, denn Thailand ist so
Na-ja ich kann verstehen daß, das Geschäft wieder auf möglich alle Threads verteilt werden muß aber dann
in der Art und weise?
Das ist schon manchmal etwas überheblichg - mein lieber Louis besonders wegen eines Moralisten
siehe Posting #4

Zur Sache:

Hallo StrangerFuit

Ich kann mit deinen 2 Beiträgen (#1 und #8 ) voll übereinstimmen denn die Mehrzahl der Farangs kommen wg.
diesen Angeboten nach TH und die hier lebenden Expaten sind auch nicht alle dem Angebot abgeneigt.

Gruß Jürgen


Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: smutje am 15. April 2009, 18:30:04
Juerken, ich möchte dir widersprechen:

Alle Mitglieder dieses Forums kommen und kamen nicht aus diesen Gründen nach Thailand und unsere Expats haben alle ein geregeltes Familienleben.


Der Satz : "Vögeln und Besoffensein ist mein Sonnenschein" gilt nur für andere.

Grüsse
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Blackmicha am 15. April 2009, 18:35:16
unsere Expats haben alle ein geregeltes Familienleben.



ich nicht !  ??? ??? ???

mach ich da was falsch ?   :-)
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: xsarre am 15. April 2009, 18:52:50
ich denke die meisten Leute können oder wollen sich in ihren Herkunftsländern keinen "Spass" leisten,zum einen aus finanziellen ,zum anderen aus moralischen Gründen, aber jeder ist auf die eine oder andere art daran interressiert befriedigt zu werden. Für Thais ist das nun mal meist Geld und beim Farang ist es sein EGO,was er zurück in seinem Heimatland auch recht kräftig aufpolliert.. Mensch nach BKK da mußt du hin usw.                     Asiaten haben nunmal andere Sexualvorstellungen !!!, ich finde umfassender und irgendwo ehrlicher/freizügiger. Dabei ist es egal ob Hure oder Officegirl oder Kaufhauslady  :P :-*





früher flog ich in den Zirkus ,heute,heute lebe ich im und mit dem Zirkus :-) ;D :'(
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Waitong am 15. April 2009, 19:08:25
Juerken, was ist falsch an der Moral...? unterscheidet sie uns nicht vom Tier...?
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: juerken am 15. April 2009, 20:13:14
 :-)  :-)  :-)  :-X
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: juerken am 15. April 2009, 20:24:33
Der Satz : "Vögeln und Besoffensein ist mein Sonnenschein" gilt nur für andere.
Grüsse

hallo smutje

Selbstverständlich kommen nicht alle, auch nicht alle Foristen hier in Frage und ich schrieb von der Mehrzahl welche
nach TH kommen das wirst du nicht abstreiten können.

Ich lebe über 9 Jahre mit meiner Lebensgefährtin hier zusammen und bin nicht einmal fremdgegangen und trinken
tue ich auch nicht aber ich verschließe dabei nicht die,Augen wie dein Zitat aussagt, aber die Anderen gibt es
in TH, denn das ist sicher und warum auch nicht. Ich bin nicht der Hüter meines Bruders und auch kein Moralapostel.
 
gruß Jürgen
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: smutje am 15. April 2009, 20:37:30
Hallo Juerken,

natürlich hast du recht. Ich bin nur immer wieder verwundert wieviele sind hier nur wegen der Sonne, den wundervollen Menschen und der Küche. Offiziell und laut vernehmlich.

Grüsse
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: heitzer am 15. April 2009, 22:17:31
sonne und einen sauberen strand finde ich in spanien oder italien

suppergeile landstrassen und gebierge um mit dem moped touren zu unternehmen gibts im deutsch-österreich-schweitzer ländle reichlich

nette boys oder girls finde ich hier wo ich recht preiswert ne geile [...] bekomme. da ist überhaupt nichts schlechtes dran solange sich an die altersgrenzen gehalten werden. kinderf[...] findest du überall und die sind zu bekämpfen und aus dem öffentlichen leben zu endfernen mit lebenslanger sicherungsverwahrung.

die  hier ein familienleben führen sind zum grossen teil aus dem gleichen grund hier,haben eine 40 jahre jüngere angetraute thai ehefrau und machen auf moral.in deutschland warten unzählige  alte  fette weiber aber [...]

sex macht verdammt viel spass und ich möchte rummvö [...]

und was ist zb mit den boys in der sauna, dort bekomme ich als 50 jähriger fettsack jede menge sex for  [...]

und zum schluss so viele moralapostel kommen gerade aus der kirche, treiben es mit  [...]



Ediert:

1. Hier ist die Abteilung Kasperlestheater, bitte trotzdem beim „Thema“ bleiben.

2. Hier ist zwar schon der abgetrennte Nebenkriegsschauplatz des Rot-Gelb Themas, aber es haben hier immerhin noch keine „Moralapostel aus der Kirche“ gepredigt. Also brauchen wir hier auch keine flammende Gegenmissionon als abermaligen Nebenkriegsschauplatz.

3. sollte inzwischen auch bei allen Khun 18-Zentimeters und denen, die unbedingt in ihre Fußstapfen treten wollen, bekannt sein, daß wir uns gewisse Detailbeschreibungen in unserem öffentlichen Forum ersparen. Qualitäts-Ausländer jeder Art haben dazu ihre eigenen, nichtöffentlichen Foren.

MfG hmh.
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Sensor am 16. April 2009, 00:26:39
@ Juerken und @ Waitong

Koennte es sein, dass Ihr Euch unnoetigerweise missversteht ? Bei Euch beiden lese ich naemlich immer wieder Sachen, die mir gefallen. Da sehe ich sogar Gemeinsamkeiten, gerade jetzt !
Vielleicht solltet Ihr einfach neu miteinander anfangen, ohne 'olle Kamellen'.  :)

Der entscheidende Unterschied zwischen uns und Tieren ist der Verstand, was auch immer darunter verstanden wird. Wir koennen analytisch, also beurteilend denken (Betonung liegt auf koennen ;)), was glaube ich in der Tierwelt nur sehr eingeschraenkt vorkommt. Rein koerperlich sind wir praktisch auch Tiere.

Moral ist das Ergebnis einer Denkweise, von denen es sehr unterschiedliche gibt. Da jeder Mensch in seiner eigenen Glasglocke lebt, mit seiner ureigensten Wahrheit, gibt es so viele verschiedene Ansichten wie Menschen. Und dadurch gibt es auch sehr viele verschiedene Moralauffassungen.
Selbst wenn mehrere Personen einer gleichen Ueberzeugung sind, hat dennoch jeder seine eigenen Nuancen in der Auslegung.

Dass wir so 'weit entwickelt' sind, bringt leider auch viele Missverstaendnisse und Probleme mit sich, womit die Tiere in ihrer Instinktivitaet nicht belastet sind.

Damit 'kaempfen' wir auch in Foren... Moral hilft da wenig, eher Disziplin.  :-*

Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Roy am 16. April 2009, 08:52:03
Eric: Wieso habe ich nun gerade das Gefühl, dass dieser Satz frauenverachtender ist, als das Meiste was ich in diesem Thread bisher lesen durfte?!
(Es geht um den Satz von Sensor: Wer wollte als junger, attraktiver Mann, mit einer abgehalfterten und miefenden Oma schlafen ?)

Ich finde, man sollte sich hier zurückhalten mit der Beschreibung irgendwelcher Äusserlichkeiten, sondern auf den Punkt kommen. Ich stimme Eric hundertprozentig zu. Hier geht es aber nicht nur um FRAUENVERACHTUNG, sondern auf der einen Seite um Phrasendrescherei und Scheinmoral, auf der andern um MENSCHENverachtung. Ich behandle jeden MENSCHEN so, wie ich selbst behandelt werden will. Wenn ich ein Sexangebot wahrnehme, dann mache ich das genauso fair, als wenn ich auf dem Markt einkaufe. Ich markiere nicht den Protzer nach der Devise: Ich kann alles kaufen. Ich fühle mich aber auch nicht als Mäzen. Ich kaufe was, das angeboten wird, zum marktgerechten Preis, und halte mich an die Regeln menschlichen Zusammenlebens. Und ich glaube vor allem nicht, dass ich mit einem guten Job auch menschliche Zuneigung gekauft habe. Alles weitere ist Schmonzes.

Bezähmt den Exhibitionismus etwas und macht diesen Thread nicht zum Susi-Thread. Ansonsten...
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: heitzer am 16. April 2009, 11:15:06
guten morgen roy,dem möchte ich gerne zustimmen.
auch wenn ich für sex bezahlt habe, ich habe  den anderen zu respektieren.Diese unart von ausländer das mädel oder den boy wie einen sklaven zu behandeln das ist  wiederlich.
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: juerken am 16. April 2009, 14:17:16
Hallo Heitzer
Jetzt mach mal halblang mit deinen detalierten Begebenheiten!

Du bist schwul OK. Ich bin tolerant aber jetzt nimm mal eine guten Rat von einem alten toleranten Foristen an!!
Deine Schilderungen solltest du nicht übertreiben denn denn sie fallen bei dir langsam in die Gossensprache ab.

Ich und vielleicht einige Andere kennen die Szene für mich ist es nichts Neues Aber 99% hier sind hetro - ich auch
und da tust  du dir keinen Gefallen so weit die Hosen runter zu lassen. Ich habe auch ein sexuelles Vorleben
auch hier in TH aber ich bin nie ins Detail gegangen was ich meine ist:  Wen interessiert wie es was bei einem
Saunabesuch abgeht -  die Homoszene vielleicht, so detaliert keinen Hetro.

Ich glaube dir den Ratschlag geben zu können denn der Spruch: Ich hab nix gegen Schwule aber.  ...
gilt nicht für mich aber übertreiben ist auch nicht das Gelbe vom Ei denn ich meine es gut mit meinem Ratschlag.

Gruß Jürgen




Deine Schilderungen solltest du nicht übertreiben denn denn sie fallen in die Gossensprache ab.

Deswegen wurden sie auch ediert. Wir sind ein öffentliches, von jedermann, auch Kindern, einsehbares Forum.
Wer sich hier nicht entsprechend aufführt, kriegt beim nächsten Mal Sonderurlaub, um mal in Ruhe die nichtöffentlichen Spielwiesen gewisser Qualitätstouristen zu erkunden.

MfG hmh.


Das war auch von mir beabsichtigt und im vorgehenden Posting angekündigt... Roy
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Sensor am 16. April 2009, 22:04:03
ZITAT Sensor (#12 von hmh hat mich darauf gebracht... @ himself: gebrandmarkt):

“Es muss junge Frauen schon wirklich sehr verlocken und anmachen, mit ueberwiegend alten, alkoholisierten und unattraktiven Mannsbildern ('Opas') zu bumsen…
Wer wollte wohl als junger, attraktiver Mann, mit einer abgehalfterten und miefenden 'Oma' schlafen ?”

Nun, wer diese beiden Saetze miteinander verbinden kann (und will), der wird auch den Sinn der Aussage verstehen, und keine ‘Frauenverachtung’ darin finden…
Obwohl ich sicher bin, dass es schon jeder richtig kapiert hat, sei nur zur Sicherheit klargestellt:
der erste Satz ist natuerlich ‘Satire’, oder besser gesagt, ironisch gemeint.
der zweite soll den ersten nur ‘von der anderen Seite’ her, naemlich der des ‘Qualitaetssexkaeufers’, nachvollziehbar machen.
Wer schlecht denkt, ertappt sich selbst.  ;)
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: Alfred am 16. April 2009, 23:30:46
-Wer will schon mit ueberwiegend alten, alkoholisierten und unattraktiven Opas bumsen.....-

Da wird aber anstaendig pauschaliert! -Ueberwiegend alt-  kann man sicher weglassen
und es gibt auch einen grossen Anteil junger und zum Teil gutaussehender  Freier!

Und die besseren Girls die suchen sich ihre Freier aus, gehen nicht mit jedem mit.

Wer dann doch als alter, oder schiacher eine Tolle mitnimmt, sie mit ihm (ungern) mitgeht,
wird dann oft enttaeuscht, weil der Inhalt der Verpackung und die Show, zumindest bei ihm, nicht haelt was sie versprach.
Der wird dann seine Ansprueche herunterschrauben und sich demnaechst an das halten, was besser zu ihm passt.

-Wer wollte als junger attraktiver Mann, mit einer abgehalfterten und miefenden Oma schlafen?- 
Gegen Geld in anderen Laendern, Erdteilen, aber sicher!

Sind wirklich alle Opas und Omas ohne Koerperpflege unterwegs und duschen sich nicht vor dem Akt?
Wieder unangebrachte  Pauschalierung.

Also, ich bin nimma attraktiv aba, wenn ich, Geld (-angepasst an Europaeische Preise-)
bekommen wuerde fuer GV, statt dafuer zu zahlen, dann, WUHU, her mit den Alten Falanginnen!
   
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: heitzer am 16. April 2009, 23:31:20
hallo jürgen beim erzählen vom saunabesuch gings mir darum das es hier jedemenge sex auch ohne geld gibt, und da ist nun meine frage wo ist die ausbeutung.
desweitern liegt es mir fern jemanden zum gay sein zu bekehren.mir ist dies alles reichlich egal solange sich an bestehende gestze gehalten wird.
ich weis genau  das du es nicht böse meinst  jürgen,
desweitern ich habe ja nur von meinem aussehen geschrieben ,glaube aber das sich so einige in der beschreibung wiederfinden so als würde man in einen spiegel schauen.das tut manchmal sehr weh

lieber roy und hmh so manches geschriebene aus der rechten ecke verstöst weit mehr gegen die guten siten.ich habe in meinem leben immer gesagt was ich denke ohne jemanden direkt zu beleidigen.du wirst in keinen meiner berichte eine beleidigung finden.wenn du aber meinst zu drohen mich auszuschliessen den seis so. ich lese hier gene und äusere meine meinung aber ich habe noch nie jemanden nach dem mund geredet und werde bestimmt nicht in meinen alten tagen damit anfangen.
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: heitzer am 17. April 2009, 00:41:50
sorry verwechslung  ich wollte dem jürgen antworten
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: thai.fun am 17. April 2009, 01:00:12
Würde ich hier neben heitzer auch noch mit mischen hätte Profuuu "vielleicht" schon das Vorhängeschloss angebracht??
Aber vielleicht ist nur hmh an solch einem Thema Thread interessiert.  
MG
Titel: Re: Ausbeuterische Sextouristen oder gierige Bargirls?
Beitrag von: peter51 † am 17. April 2009, 01:21:57
unsere Expats haben alle ein geregeltes Familienleben.

ich nicht !  ??? ??? ???

mach ich da was falsch ?   :-)

nein, Du bist nur anders :D