ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Thailändisch lernen, Thailand verstehen => Thema gestartet von: hmh. am 02. August 2008, 16:48:50

Titel: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 02. August 2008, 16:48:50
Sinakharin: Die gesegnete große Stadt Indras

Wenn man in Bangkok die achtspurige Straße zum Seacon Square sucht, muß man sich zwischen Phra Ram IX und Minburi so ungefähr durch alle denkbaren Blüten kämpfen: Sinagarindara, Srinakharindh, Srinkarin...

Nur eine für Sprachkundige nachvollziehbare Version existiert nirgends. Kein einziger korrekter Treffer in der ganzen Stadt! Dabei wäre es eigentlich so leicht: ศรีนครินทร์ si:? ná¿ ká¿ rin, also Sinakharin.

‹Nakharin› hat, wie alles hohe und allerhöchste in Thailand, indische Wurzeln, obwohl man es hier natürlich, wie alles aus dieser Richtung, von der Kultur der Mon und Khmer übernommen hat. Diese Wortverbindung existiert allerdings so nur in Thai:

Si + Nakhon + Indra ergibt, jedenfalls für Thais, Sinakharin, also ‹die gesegnete große Stadt Indras›. Nakhon kommt von indisch ‹Nagara› und wird im Rachasap (was das ist, steht hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=240.0 ), das der alten kambodschanischen Hochsprache entspricht, theoretisch so ausgesprochen: Nakkhara (= offizielle Transliteration).

Wie auch immer: Sinakharin klingt jedenfalls schon mal besser als ‹Bangkok› . . .

Die ‹hohen› indischen Ortsbezeichnungen werden, wie es scheint, in den letzten Jahren zunehmend möglichst exotisch pseudo-indisch geschrieben statt sie wie in den 1980er und 1990er Jahren der Fall, auch für Ausländer erst mal wenigstens den offiziellen Thai-Übertragungsregeln anzupassen. Die offiziellen ‹Wortpräger› im königlichen Sprachinstitut überbieten sich seit Jahren bei der Erfindung immer neuer thai-indischer Zungenbrecher, die meistens nicht mal die eigenen Bürger wirklich verstehen.

Für die selbstgenügsamen Thais spielt das allerdings keine Rolle, Sie sprechen alle indischen Worte automatisch immer korrekt auf Thai aus, egal welche seltsamen Buchstaben da stehen. Die Großartigkeit hinter diesem System zeigt sich schon dadurch, daß Ausländer bereits beim Versuch, diese einzigartige hohe Thai-Kultur in Worte zu fassen, schon ganz automatisch eigentlich nur dummes Zeug daherplappern (können)...

© Hans Michael Hensel, Bangkok von Innen, 7. Auflage Juli 2008 und © TIP Führer Bangkok 2008
Titel: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 27. Dezember 2008, 03:49:15
(http://cache.daylife.com/imageserve/014lghR3I85Gp/610x.jpg)

Eignet sich bestens, um die Thai-Schrift zu lernen ... ist so einprägsam.

Stimmt. Genau so, wenn auch vor allem mit Straßen- und Werbeschildern vom fahrenden bzw. stehenden Bus aus, fing ich auch mal mit dem Entziffern an.

สนธิ son? tí¿   จำลอง dscham lO:ng
o = normales o; O = "offenes" o
Auf dem Bild sind

1. links
สนธิ ลิ้มทองกุล  son? tí¿ lím tO:ng gun  Sonthi Limthongkun  ("Sondhi Limthongkul")

2. rechts
จำลอง ศรีเมือง  dscham lO:ng si:? müang  Chamlong Simueang  ("Chamlong Srimuang")

Mehr über die beiden ethnisch chinesischen selbsternannten Helden der Thai-Demokratie:
http://en.wikipedia.org/wiki/Sondhi_Limthongkul . http://en.wikipedia.org/wiki/Chamlong_Srimuang

Weitere Tips zur Aussprache: TIP Bildwörterbuch und Thai Einführung für Anfänger http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0
Titel: Sonthi Boonyaratkalin
Beitrag von: hmh. am 30. Dezember 2008, 02:48:39
Eigentlich kann man sie gar nicht verwechseln, aber wegen der verschiedenen Schreibweisen des (gleichen) Vornamens der beiden Sonthis (Sondhi, Sonti, Sonthi...) hier gleich noch ein weiterer verdienter Retter der Thai-Demokratie, Besitzer von zwei legal angetrauten Ehefrauen und einer dritten, mit der er zusammenlebt:
สนธิ บุญยรัตกลิน  son? tí¿ bun já¿ rád gà¿ lin  Sonthi Bunyaratkalin  ("Sonthi Boonyaratglin" u. a.)    (http://www.rta.mi.th/COMMAND/command17/01sonti.gif)

Interessanterweise läuft sein Hauptname auf seiner (Armee-)Seite (in Thai) http://www.rta.mi.th/COMMAND/command17/_history/his_sonti.htm unter "Sonti"

Näheres über den königstreuen Patrioten, der als erster Mohammedaner in der Geschichte Thailands Armeekommandeur wurde: http://www.sgwiki.com/wiki/Gen._Sondhi_Boonyaratkalin
Titel: Phak Phuea Thai
Beitrag von: hmh. am 02. Januar 2009, 16:40:45
Aus den Nachrichten:

Zitat
(http://www.thailandtip.de/typo3temp/pics/33fa5b18eb.jpg)  "Das Logo der Pheu-Thai Partei - Nachfolger der PPP und TRT"

Die Nachfolgerin der "Volksmachtpartei" ist พรรคเพื่อไทย pág pûea tai.

Also gemäß offizieller Schreibe Phak Phuea Thai (ue = ü), "Partei für Thais", "Pro Thailand Partei".

Thai und Thailand stehen synonym..



Aktualisierung:
Das Logogramm der Partei wurde inzwischen in der Weise geändert, daß es dem der alten "Thai Rak Thai" von Thaksin Chinnawat (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4274.30) zum Verwechseln ähnlich sieht:

(http://img.ryt9.com/img/thumb/ryt9.com/120x120/af/pheuthaiparty.jpg)
Titel: Bangkoks Statthalter Sukhumphan Boriphat ("M. R. Sukhumbhand Paribatra")
Beitrag von: hmh. am 12. Januar 2009, 02:31:16
Sukhumbhand Paribatra

Gefunden in diesem Thema:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1459.0 (http://photos3.hi5.com/0065/793/878/PCr1EE793878-01.jpg)
Der wohlgenährte gutaussehende neue Bangkoker Gouverneur, in dessen Adern unter anderem Mon-, chinesisches und persisches Blut fließt, heißt
หม่อมราชวงศ์สุขุมพันธุ์ บริพัตร mÒ:m râ:d tschá¿ wong sù¿ kum? pan  bO: rí¿ pád

Die Aussprache in Thai nach dem verbindlichen Wörterbuch พจนานุกรม พ.ศ. ๒๕๔๒ des Königlichen (Sprach-)Instituts ist หม่อม ราด ชะ วง สุ ขุม พัน บอ ริ พัด (Thai-Lautschrift), nach den Regeln übertragen also
Mom Ratchawong Sukhumphan Boriphat

Das durchaus offizielle Schreib-Kauderwelsch speziell für uns Ausländer besteht deshalb, weil die offiziellen Regeln selbstverständlich nicht für Mitglieder allerhöchster Familien gelten. Ihre allerhöchsten Familiennamen wurden Anfang des 20. Jahrhunderts von hohen Mönchen nach gründlichem Studium von Listen wohlklingender oder hochbedeutender bzw. glückbringender indischer Begriffe zusammengesetzt. Ebenso geschieht es bis heute selbstverständlich bei den allerhöchsten Vornamen.

Von Ausländern läßt man sich dabei so schreiben, wie man selbst seinen aus indischen Begriffen bestehenden Namen in lateinischen Lettern wiedergeben würde, wenn man ihn direkt aus Pali oder Sanskrit übertragen und auch entsprechend aussprechen würde...

หม่อมราชวงศ์ mÒ:m râ:d tschá¿ wong Mom Ratchawong ist sein Adelstitel (Urenkel eines Königs, Abkürzung in Thai: ม.ร. mO: rO:).
Auf Kauderwelschisch für Ausländer liest man oft auch zum Beispiel "Rajavongse" für (korrekt) Ratchawong.

In fremdsprachigen Publikationen steht der Name in Thailand meist so: M. R. Sukhumbhand Paribatra
© Hans Michael Hensel, TIP Zeitung für Thailand, 2009.



Nachtrag:

Bis zu diesem Beitrag am 12. Januar 2009 gab es noch keinen entsprechenden Wikipedia Eintrag über Sukhumphan in irgendeiner Sprache.

Am 24. Januar 2009 erschien erstmals ein solcher Eintrag, geschrieben von einem Wikianer namens Hdamm, der auch hier Mitglied ist  8).

Der neue deutsche Wiki-Eintrag kam von Anfang an einschließlich der korrekten Umschrift des vollständigen Namens und Titels nach den Regeln des Königlichen (Sprach)institits. Bis zu diesem Tag war sie über die größte Internet-Suchmaschine nur beim TIP vollständig zu finden.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sukhumbhand_Paribatra&stableid=55795521

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sukhumbhand_Paribatra&action=history
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial:Beitr%C3%A4ge&offset=20090127073915&target=Hdamm

Also fühlen wir uns trotz der fehlenden Quellenangaben und trotz der Tatsache, daß er hier auch noch nie mal einen kollegialen Link hat rüberwachsen lassen, einfach geschmeichelt. Auch hier bei uns wird die Bibel der Zukunft für die Gemeinde der Internet-Gläubigen abgeschrie ... zusammengeklickt.  :)
Titel: Prof. Chai Uengphakon ("Giles Ji Ungpakorn")
Beitrag von: hmh. am 15. Februar 2009, 18:35:02
Giles Ji Ungpakorn
(http://www.thailandtip.de/typo3temp/pics/0de9d25cd2.jpg)  (http://www.thailandtip.de/typo3temp/pics/9ce0f1aa3a.jpg)  Chai Üngphakon, veröffentlicht seine englischsprachigen Bücher und Aufsätze als Giles Ji Ungpakorn. Der in England ausgebildete Politikwissenschaftler, Sohn einer englischen Mutter und eines berühmten Vaters (der als einer der wenigen untadeligen, nicht korrupten hohen Beamten galt, die Thailand je hatte und selbst zahlreiche Aufsätze und Bücher schrieb), war bis vor kurzem Professor an der Chulalonkorn Universität in Bangkok, bis ihn ein führender Mitarbeiter der dortigen akademischen Buchhandlung wegen angeblicher Majestätsbeleidigung in einem Buch denunzierte.

Die jüngsten Nachrichten über ihn stehen hier: http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/seite/1/news/klima-der-angst-giles-ji-ungpakorn-geht-ins-exil//back/208/

Sein Name ist ใจ อึ๊งภากรณ์ dschai ?úeng pa: gO:n,  Chai Uengphakon.

Auf deutschen Internetseiten meldet Google fast 2 000 Treffer unter kauderwelschisch "Giles Ji Ungpakorn":
http://www.google.com/search?hl=en&rlz=1G1GGLQ_ENTH270&as_qdr=all&q=%22Giles+Ji+Ungpakorn%22&btnG=Search&lr=lang_de
Unter der eigentlich korrekten Umschrift keinen einzigen.
Titel: Songkran und Songkhram
Beitrag von: hmh. am 28. Februar 2009, 01:59:29
...dann wird in Thailand aus 'Songkran' wohl 'Songkram' werden. .. --C

Songkran = Songkhram?  ??? 

สงกรานต์ song? gra:n Songkran  =  สงคราม song? kra:m Songkhram ?  (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_warn.gif)

So gut wie kein Ausländer, der nicht Thai lesen kann, wird es je schaffen, diese beiden Worte richtig auszusprechen.
Außer TIP Leser natürlich.  8)

Also aufgemerkt:

Der alles entscheidente Unterschied ist der "g-" Laut am Beginn der 2. Silbe in Songkran (ohne "Hauch" beim Sprechen, offiziell als "k" definiert).
Im Gegensatz zum "k-" Laut am Beginn der 2. Silbe in Songkhram (mit "Hauch" beim Sprechen, also "aspiriert" und deshalb offiziell als "kh" definiert).

Näheres über den Unterschied zwischen den Buchstaben , der unserem g am nächsten kommt und offiziell als "k" definiert ist, sowie unserem aspirierten „k-“ Laut (in Thai als kh- definiert: , , , , und ) finden sie in der Einführung zum TIP Bildwörterbuch und hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0 (etwa in der Mitte des Textes, Überschrift: "Buchstaben, die es bei uns nicht gibt".)

วันสงกรานต์ wan song? gra:n Wan Songkran (Neujahrstag) bzw. ganz perfekt วันตรุษสงกรานต์ wan dtrùd song? gra:n Wan Trut Songkran.

สงคราม song? kra:m Songkhram (Krieg), zum Beispiel in Samut Songkhram (kleinste Provinz Thailands) oder in Luang Plaek Phibunsongkhram.

Letzteres ist der angenommene Name eines Bauernsohns, der in Wirklichkeit mit dem "kleinen", bürgerlichen Namen "Plaek Khittasang" geboren wurde. Das genügte aber einem großen Diktator später nicht, der Hitler und Mussolini nacheiferte und von Groß-Thailand träumte: Phibun Songkhram ist ars bellica, Kriegskunst; Luang Phibun Songkhram ist ein militärischer Titel.

Wie sich der große Kriegskünstler-Major dann aber selbst im "offiziellen" thai-englischen Kauderwelsch seiner Zeit für Ausländer schreiben ließ, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt...

© Hans Michael Hensel, TIP Zeitung für Thailand, 2009.
Titel: Kürbis Luffa acutangula: bpùab lìam
Beitrag von: hmh. am 03. März 2009, 12:36:38
Die Thai Zuchini haengt normalerweise an Baeumen oder Bueschen.

Daß ein Zucchino "normalerweise" am Baum hängt, bestreite ich, aber andere Kürbisarten können da durchaus mal hineinranken...

Zitat von: hmh.
Von Asiaten können viele Europäer in punkto Körperpflege einiges lernen. Ein Waschutensil, das man daheim gar nicht bzw. nur zu horrenden Preisen in ‹entschärfter› (und damit gegenüber dem Original in eher wirkungsarmer) Form bekommt, ist zum Beispiel eine Art ‹Reinigungsschwamm› aus den Fasern einer ausgereiften und getrockneten Kürbisart (Curcubitaceae) mit Namen Luffa acutangula, die auch medizinisch genutzt wird. Wer je in asiatischen Luxushotels weilte, wo ab ‹Superior Room› fast immer Teile dieser Beerenfrucht im Bad liegen (in der Art eines Waschhandschuhs auf Stoff genäht) weiß, was gemeint ist.

Da dieses trockene Zeug fast nichts wiegt, kann man Dutzende zum Auspolstern der Souvenirs mitnehmen und Bekannte damit erschrecken oder beschenken. Diese ‹Waschkürbisse› kratzen im Gegensatz zu demin Europa im Handel befindlichen behandelten Material zunächst mal ziemlich biestig (fast schon zur Hornhautentfernung geeignet); aber das gibt sich nach ein paar Badewannendurchgängen, was man per Waschmaschine auch abkürzen kann.
Wenn Ihnen auf der Straße kein
แม่ค้า mâe: ká:, kein ‹Marktmütterchen›, über den Weg läuft (oft tragen ältere Straßenverkäuferinnen solche leichte Sachen in ihren Schulterkörben – wann immer möglich, sollten Sie bei diesen Menschen, die es wirklich brauchen, Geld ausgeben), finden Sie sie dieses Utensil auf den Gemüsemärkten unterm Verkaufstisch.

Bangkok von innen und Thailand für Anfänger (TIP Führer Bangkok, 8. Auflage, Februar 2009), Seite 43 f. (Kapitel ‹Einkaufen›)


(http://i110.photobucket.com/albums/n94/hfunk_2006/Zuchini.jpg)

Daheim kostet ein Schnipselchen davon, in "Wellneß-" Tempeln verkauft, bis zu 5 Euro; in Bangkok ab 20 Baht ein ganzes großes Stück davon:
Phänomenaler ‹Waschkürbis› Luffa acutangula – auf Thai บวบเหลี่ยม bùab lìam
Titel: Kürbis Luffa acutangula
Beitrag von: hfunk am 03. März 2009, 13:54:18
Danke hmh, wieder was gelernt.

Nach meiner Mia ist bùab  richtig, aber sie sagt fuer mich Thai-Zucchini.
Ich verwende sie fuer mein Ratatouille.

Nach wikipedia gehoeren Zucchini auch zu den Kuerbissen.

Bei den Preisen koennte man ja die Waschkürbisse pflanzen und exportieren ;D  ;D
Gruss Hans
Titel: Kürbis Luffa acutangula
Beitrag von: EMB am 04. März 2009, 19:40:34
ich will kein Korintenk.cker sein, aber fehlt bei บวบเหลียม nicht noch ein Akzent? Es müsste doch บวบเหลยี่ม heißen...เหลยี่ม bedeutet eckig, kantig, im Gegensatz zu einer anderen Luffa-Art, die บวกกลม ("runde Luffa") heißt und deren Früchte keine Kanten aufweisen.

Wie man เหลยี่ม mit "he:? li: jom" transkribieren kann, kann ich nicht recht verstehen. Das ist von der Aussprache sehr weit entfernt... das Wort wird doch (mit tiefem Ton) ähnlich wie liäm ausgesprochen...das ห ist inhärent und dient nur dazu, in Verbindung mit dem Akzent den tiefen Ton anzuzeigen. Das  ย gehört zum Diphthong (Doppelvokal).

Erwin


Titel: bpùab lìam
Beitrag von: hmh. am 05. März 2009, 01:15:38
Da hast du recht und außerdem den Beweis erbracht, daß ich tatsächlich die Thai-Anmerkungen in Bangkok von innen selbst schreibe. Die holde Gattin schüttelte ob meines Fehlers auch den Kopf. Da war es wohl spät, als ich das vor etwa zwei Jahren in Lautschrift übertrug...

Richtig ist: Luffa acutangula บวบเหลี่ยม bùab lìam. Danke für den Hinweis, oben schon verbessert.

Bei der Gelegenheit fiel mir ein kleiner Fehler in Deinem Hinweis auf: die "runde Luffa" soll sicher บวกลม bùab glom heißen.
Gemeint ist wohl die Curcurbitacae-Variante Luffa cylindrica Roem.
Offiziell heißt sie บวบหอม bùab hO:m? http://palungjitrescuedisaster.com/wiki/index.php/บวบหอม (http://palungjitrescuedisaster.com/wiki/index.php/บวบหอม)



Ediert: der o. a. Link auf eine Thai Webseite ist leider tot
Titel: Thailands Premierminister Aphisit Wetchachiwa ("Abhisit Vejjajiva")
Beitrag von: hmh. am 10. März 2009, 19:23:21
อภิสิทธิ์ เวชชาชีวะ ?à¿ pí¿ sìd  wê:d tscha: tschi: wá¿ 
würde man nach den Regeln des Königlichen (Sprach-)Instituts Aphisit Wetchachiwa schreiben.

Thailands durch Parlamentarierkauf an die Macht gekommener Premierminister läßt sich von Ausländern allerdings Abhisit Vejjajiva schreiben.

Da wir gerade bei "offiziell" sind, hier ist seine offizielle Webseite (nur in Thai): http://www.abhisit.org/index.php?a=y
Titel: Suwannaphum ("Suvarnabhumi")
Beitrag von: hmh. am 11. März 2009, 23:59:19
Suvarnabhum

Das Großdenkmal der thailändischen Korruption im Kobrasumpf หนองงูเห่า nO:ng? ngu: hào Nong Ngu Hao von Bang Phli (Samutprakan), der an Bangkoks Außenbezirk Lat Krabang grenzt, heißt
สุวรรณภูมิ sù¿ wan ná¿ pu:m

In Thai-Lautschrift (verbindliches Wörterbuch พจนานุกรม พ.ศ. ๒๕๔๒ des Königlichen [Sprach-]Instituts, s. v.): สุ วัน นะ พูม

Nach den Regeln korrekt übertragen also: Suwannaphum.

Es handelt sich um die gleichen, häufigen Wortbestandteile wie zum Beispiel in "Chaiyaphum" (thail. Provinz) und in Wat Suwannaram (bekannter Tempel in Bangkok mit bedeutenden Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert).

Phum (nur in Silbenverbindungen Phumi- gesprochen) kann "Land" oder "Erde" bedeuten.
Suwan (nur in Begriffsverbindungen spricht man Suwanna-) ist eines der zahlreichen, als "höher" als das eigentliche Thai erachteten indischen Wörter, die in Thailand "Gold" bedeuten.
Im eigentlichen Thai heißt Gold ทอง tO:ng Thong.

Suwannaphum im eigentlichen Thai ist also Müang Thong.


Wenn man Suwannaphum mal ganz genau angeht, sieht es übrigens so aus:
สุวรรณภูมิ

1. in einzelne Silben zerlegt::
สุ วรรณ ณ ภูมิ
Der Konsonant ist in dem zusammengesetzten Wort eigentlich doppelt vorhanden.
Er wird nach den Regeln zwar doppelt gesprochen, aber nicht doppelt geschrieben.
Ebenso wird das "gestoppte" kurze "a" (siehe Lautschrift unten) hier nicht geschrieben.

2. in unserer Lautschrift:
sù¿ wan ná¿ pu:m

3. in Thai-Lautschrift:
สุ วัน นะ พูม


Weiteres dazu hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0 (ganz unten: "Kuriose Sonderregeln")
Titel: Re: Thailand-ABC, Thailändisch lernen (8): Gefundenes aus anderen Themen
Beitrag von: EMB am 12. März 2009, 20:59:39
Ich weiß nicht, ob das hier zu weit geht, aber in diesem Zusammenhang ist vielleicht interessant, dass „suwarna…“ zurückgeht auf das altindische „svàr“, das bedeutet „Sonne“. „swarnara“ im Altindischen ist „mit Sonnenglanz versehen, glänzend, strahlend“, und „svarati“ heißt „leuchtet“. Da Gold glänzt und leuchtet, hat man „suwarna“ auf Gold bezogen.

Auf die gleiche Wurzel geht das Thaiwort สุพรรณ (suphan) zurück, etwa im Stadtnamen   สุพรรณบุรี (Suphanburi) = goldene Stadt.

Mit Suvannaphum hat man früher ganz Hinterindien bezeichnet, von Laos bis Singapur, von Burma bis Vietnam.

Erwin
Titel: Suwan - Suphan - Thong
Beitrag von: hmh. am 21. März 2009, 13:23:19
Das stimmt. สุวรรณ sù¿ wan und สุพรรณ sù¿ pan bedeuten allerdings nicht genau dasselbe.

Suphan ist die aus dem Indischen abgeleitete "hohe" (also nicht in der Alltagssprache vorkommende) Bezeichnung für "reines" Gold im Wortsinne.
Im eigentlichen Thai also ทองดํา tO:ng dam.

Suwan ist dagegen die allgemeine Bezeichnung auf der gleichen Sprachebene.

(TIP Führer Bangkok, 8. Auflage und Bangkok von Innen, 7. Auflage, jeweils Seite 254)
Titel: Sukiyaki
Beitrag von: hmh. am 30. März 2009, 20:18:42
In einem Vorum wollte grade einer was über Suki wissen.

Zitat von: Hualan
Ist "suki yaki" identisch mit dem ungeniessbaren Frass, der bei MK angeboten wird?

Ein japanischer Kollege meinte mal, daß Thai-Sukki (สุกี้  sùg gî:  suk ki) überhaupt nichts mit สุกียากี้ sù¿ gi: ja: gî: Sukiyaki (Achtung, hier 2. Silbe in "Suki" ohne Ton und nur einmal "k" gesprochen!) zu tun habe. Es schmecke aber großartig.
Ist auch meine Meinung. Probier mal สุกี้แห้ง sùg gî: hâe:ng sukki haeng (hâe:ng = trocken), also Suki ohne Brühe und vergiß das japanische Zeug.

Mein Lieblings-Sukki Häng Mu (mu:? = Schweinefleisch) gibts von einer genialen Köchin im winzigen Rim Khlong Restaurant am Sam Wa Pier in Minburi und kostet 30 Baht.

(Wie man hinkommt, siehe Bangkok von innen bzw. TIP Führer Bangkok, 7. oder 8. Auflage, jeweils Seite 270.)
Titel: Sukiyaki
Beitrag von: sam am 30. März 2009, 20:32:15
Ich habe Sukiyaki in Tokio vor 30 Jahren gegessen, ist etwas anders als hier angeboten wird, nur in Chiang- Mai war es fast gleich wie in Japan, übrigens haben die Portugiesen Sukiyaki nach Japan gebracht.
Titel: Müang Chan, Müang Min, Müang Kan...
Beitrag von: hmh. am 07. April 2009, 16:31:01
(http://i282.photobucket.com/albums/kk265/TIP-Louis/100_1317.jpg)

Auf dem Herz steht sinngemäß "Die Leute aus Chantaburi lieben Veera" [Führer der Rothemden]

คนเมืองจันท์รักวีระ kon müang tschan rág wi: rá¿

Ein schönes Beispiel dafür, wie wenig sich Somchai Durchschnittsbürger in der täglichen Praxis um die von oben aufgepropften "hohen" offiziellen indischen Namen schert. Sobald es nur einen Hauch schwieriger als etwa Chonburi wird, schert man sich einen feuchten Kehrricht um die Zungenbrecher:

Minburi (aktuelles Thema: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=568.msg46748#msg46748 ) ist eben auch nach 100 Jahren immer noch das alte Müang Min (oder Talat Min)*; Chanthaburi ist Müang Chan; Kanchanaburi ist Müang Kan (müang ga:n gesprochen) usw. usf.

* Und auch das "Min-" wird wohl nur deshalb auch umgangssprachlich verwendet, weil das eigentliche Thai-Wort für มีน mi:n Min, nämlich ปลา bpla: Pla (= Fisch), nur unwesentlich leichter von der Zunge geht...



Kleiner Typographie-Exkurs

Hier oben ist noch etwas anderes lehrreich:

Die für das Forum als Standart gewählte Thai-Schrift ist leider eine der typographisch schlechtesten, die im Internet herumgeistert.

Selbst in riesiger 20 Punkt-Schrift wie oben sind die viel zu kleinen, "zu dünnen" und am Mitlaut förmlich "klebenden" Thai-Selbstlaute und Tonzeichen immer noch nicht klar auseinanderzuhalten. Man vergleiche etwa oben das lange "ü" mit dem langen "i". Das sieht fast so schlimm aus wie die Überschriften-Schrottschrift der Zeitung Thai Rath. Da die Silbensprache Thai aber wie eine Bilderschrift gelesen werden muß (die normalerweise deutlich hervortretenden Vokal- und Tonzeichen und sind für das flüssige Erkennen und Verstehen der einzelnen Silben entscheident), ist das fatal.

Die gut brauchbare,  herkömmliche Standart-Thai Druckschrift heißt für den Mac schlicht Thai Text (im PC, wenn ich mich nicht irre, entspricht sie Browallia UPC oder so ähnlich).

Der am besten lesbare und bei weitem schönste moderne Thai-Font, der auch im TIP-Führer Bangkok und allen anderen TIP Broschüren verwendet wird, soweit ich da jemals drübergeschaut habe, heißt SPV  Amarase für den Mac und Angsanal UPC für den PC, und paßt besonders gut zu Garamond oder einer Times.

In TIP Bildwörterbuch wurde Angsanal UPC bei allen 2008 erfolgten Ergänzungen und in der Einführung verwendet; wer es hat, kann sich dort ja mal zum Unterschied in Sachen Lesbarkeit selbst ein Bild machen.
Titel: Taksin und Thaksin
Beitrag von: hmh. am 13. April 2009, 15:42:43
Wenn Taksin kommt ...

Daß Thaksin kommen wird, halte ich für wahrscheinlich...

Auf jeden Fall sollte man dann schon mal wissen, von was man redet und schreibt (TIP Leser sind natürlich wieder mal im Vorteil  ;D):

1. Taksin der Große [Somdet Phra Chao Taksin Maharat, *1734 (Ayutthaya); † 6. April 1782 (Bangkok – der Usurpator Thong Duan alias Phraya Chakri alias König Ramathibodi alias König Phuttayodfa alias Phra Ram I, erster Herrscher der bis heute an der Macht sitzenden Großfamilie, ließ ihn, nachdem Taksin nach seiner Abdankung zunächst als Mönch in einem Kloster lebte, nach einem Schauprozeß in einen Fesselsack stecken und mit einem Hartholzknüppel totschlagen)]:
สมเด็จพระเจ้าตากสินมหาราช som? dèd prá¿ dschâo dtà:g sin? má¿ ha:? râd

2. Thaksin [Thaksin Chinnawat ("Shinawatra"), * 26. Juli 1949 San Kamphaeng (Chiang Mai)]: ทักษิณ ชินวัตร tág sin? tschin ná¿ wád

Entscheident, ob Thais verstehen, von was wir reden (bei "König Taksin" und "Herrn Thaksin" leider so gut wie nie), ist das:

ตากสิน dtà:g sin? dtO: dtao und tiefes, langes "a" in der ersten Silbe
ทักษิณ tág sin? tO: tá¿ han?, nur kurze Vokale, hoher und wiederkehrender ("steigender") Ton
Titel: Seni und Khükrit
Beitrag von: hmh. am 26. April 2009, 18:17:05
Seni Pramoj, 6. Premierminister Thailands:
17. September 1945 – 31. Januar 1946
15. Februar 1975 – 13. März 1975
20. April 1976 – 6. Oktober 1976

Kukrit Pramoj, 13. Premierminister Thailands:
14. März 1975 – 12. Januar 1976

Seni und Khükrit wurden und werden immer wieder verwechselt. Historiker wie zum Beispiel B. J. Terwiel stufen beide bezüglicher ihrer "Politikspielerei" als mittelmäßig bis katastrophal ein. Senis bleibendes Verdienst für Thailand ist, daß er mit Hilfe der USA verhindern konnte, daß Thailand ein britisches Protektorat wurde. Ansonsten war er äußerst ... äh, patriotisch eingestellt. Mir ist ein Fall bekannt (in Nachlaß eines 2002 verstorbenen bekannten Bangkokers gefunden, der 55 Jahre hier lebte), in dem er als Rechtsanwalt in einem millionenschweren Scheidungsprozeß das Kind einer wenig später reichen Thai mit einem Ausländer vor Gericht in bestem Englisch "Bastard" genannt haben soll ("Who wants this Bastard?").

Der extrovertierte Khükrit war als Politiker auch keine große Nummer, aber er konnte flott und gut lesbar schreiben. Er schaffte es Mitte der 1970er sogar, in einem Zeitungsartikel Königin Sirikit mit blumigen Worten nahezulegen, sich nicht ständig (über ihren Intimus Samak Sunthonwet http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.msg29574#msg29574 ) in die Politik einzumischen, ohne deshalb, wie andere für ähnliche Vergehen, der Majestätsbeleidigung bezichtigt zu werden. Einmal spielte Kükrit sogar eine Rolle neben Marlon Brando in einem bekannten Hollywood-Schinken.

Von ausländischen Politikern und Journalisten wurden beide Politiker ähnlich wie der derzeitige Ministerpräsident Aphisit ( http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg42030#msg42030 ) aufgrund ihrer guten Englischkenntnisse und gepflegten Ungamgsformen sehr hofiert.

Hier zwei Artikel von 1976 mit Seni, die außer TIP-Lesern keiner über Google findet, weil der Spiegel Seni Pramot damals richtig schrieb:
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=41125287&top=SPIEGEL
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=40916971&top=SPIEGEL

Und zwei von 1975 mit Khükrit, die ebenfalls fast unbekannt sind:
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=41496548&top=SPIEGEL
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=41376640&top=SPIEGEL

หม่อมราชวงศ์ุ์ เสนีย์ ปราโมช mÒ:m râ:d tschá¿ wong se:? ni: bpra: mô:d
M. R. Seni Pramot (1905–1997)


หม่อมราชวงศ์ุ์ คึกฤทธิ์ ปราโมช mÒ:m râ:d tschá¿ wong kúeg ríd bpra: mô:d
M. R. Khuekrit Pramot (1911–1995)

Der hohe indische Name Seni bedeutet "Kommandeur", Khük ist sowohl "erregend" als auch "spannend", rit ist "blühend" und "reich".
Den noch höheren Familiennamen ปราโมช bpra: mô:d Pramot schreibt man korrekt eigentlich ปราโมทย์. Anfang des 20. Jahrhunderts, als dieser Name angenommen und auch übersetzt wurde (die Elite studierte im Ausland), legte man die Schreibweise jedoch anders fest, zumal damals wie heute in Thailand eigentlich kaum einer wirklich Pali oder gar Sanskrit verstand. So oder so bedeutet Pramot "Lust", "Glück" und "Freude".

Lautschrift und einige sonstige Daten in der deutschsprachigen Wikipedia sind bei beiden Herren fehlerhaft, aber falls Hdamm auch weiterhin von Zeit zu Zeit mal hier reinschaut und fleißig klaut, ändert sich das wohl gelegentlich...

Sehenswert ist in Bangkok das Grundstück von Khükrit in Chong Nonsi ("Th. Narathiwat Rachanakharin" Soi 7), das an Wochenenden trotz guter englischsprachiger Führung ohne Ausländerpreis für Besucher offen steht. Es ist interessanter, da viel weniger museumshaft als das von Langnasen überlaufene, kommerziell straff durchorganisierte Jim Thompson Grundstück in Ban Khrua am Khlong Saen Saep. Dort kann man auch noch Bücher von Kükrit erwerben, die anderswo längst vergriffen sind. Wie man hinkommt und was sonst zu beachten ist, steht im TIP Führer Bangkok auf den Seiten 222 f.

Einige seiner Aufsätze sind noch heute lesenswert. Sein ab 1953 in Zeitungs-Fortsetzungen erschienener Roman สี่แผ่นดิน sì: pàe:n din (‹Die vier Herrschaftszeiten›, Englisch 1981: Four Reigns) nahm die endlosen Seifenopern des heutigen Thai-Fernsehens vorweg, wenn auch auf höherem Niveau. Es ist der umfangreichste thailändische Roman, der je gedruckt wurde.
วรรณกรรมนํ้าเนา wan ná¿ gam nám naoKloakenliteratur›, nannten progressive thailändische Schriftsteller (also wenige...) diese Art sentimentale Schreibe schon zu Khükrits Lebzeiten. Im Zentrum des Romans steht das Leben einer Frau unter der Herrschaft von vier Königen seit Chulalongkon. Das letzte Kapitel endet landestypisch diskret kurz bevor es nach dem zweiten Weltkrieg in Thailand richtig interessant wurde...



Si Phaen Din – "Die vier Herrschaftszeiten" von Khükrit Pramot deutsch

Es gibt einen in Bangkok lebenden Übersetzer, der eine autorisierte deutsche Übersetzung von Si Phän Din angefertigt hat, sie aber bisher überall vergeblich angeboten hat. Sie entpricht im Umfang der gekürzten englischen Version Four Reigns und ist auch von der Rechteinhaberin der englischen Version autorisiert (übrigens ein Mitglied der Familie Bunnag).

Meiner Meinung nach bestünden für das Buch schon aufgrund der großen Bekanntheit von Khükrit keine Absatzprobleme. 2000 Stück sollten da mit etwas Geduld alleine schon in der deutschsprachigen Gemeinde in Thailand abzusetzen sein. Das einzige bürokratische "Problem" ist, daß die Verlagsrechte offiziell eingeholt werden müssen. Der Übersetzer ist dabei aber gerne behilflich.

Der Roman ist meiner Ansicht nach wert, auf deutsch gedruckt zu werden; man kann eine Menge daraus lernen, sehr ähnlich wie im Falle der "Briefe aus Thailand" von Botan.

Wer einen Verlag kennt, der das Buch regulär verlegt, egal ob in Thailand oder Deutschland, kann den Kontakt über eine PM an mich mich herstellen.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 26. April 2009, 22:50:14
Zitat
Roman สี่แผ่นดิน sì: pàe:n din (‹Die vier Herrschaftszeiten›, Englisch 1981: Four Reigns) nahm die endlosen Seifenopern des heutigen Thai-Fernsehens vorweg

und wurde auch vor Jahrzehnten schon zu einer ellenlangen Seifenoper verfilmt, die eignet sich sehr gut dazu nach Putschen durch plötzlichen Programmwechsel entstehende Lücken zu überbrücken...


Des weiteren gibt es im Khun Tan Nationalpark auf halbem Weg zum Gipfel einen von ihm gern aufgesuchten, sehr  schön gelegenen Sommerruhesitz in klarer Bergluft, der seinen Namen trägt,  keine Ahnung   ???  wie das mit der Grundbesitzregelung aussieht...


Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Profuuu am 26. April 2009, 23:13:12
Dieses Buch habe ich während zweier Urlaube in Bangkok vollständig gelesen.

Seifenoper, OK. Aber eines möchte ich erwähnen. Es nimmt kein Blatt vor den Mund, was die sich anbahnende Teilung der Nation schon zu Chulalongkorns Zeiten betrifft. Eine Teilung, die zunächst zur Abschaffung der absoluten Monarchie führte. Kukrit erwähnt die "jungen Wilden", die nach Selbstbestimmung strebten, ohne sie zu verdammen, sondern schildert sie mit den Augen ihrer Mutter, der Hauptfigur. Deren Söhne und engster Familienkreis sind völlig in karrieregeile Elitegestallten und  "Freidenker" gespalten. Die Teilung der Nation ist nämlich nix Neues. Sie äussert sich heute nur mit anderen Mitteln.

Die Liebe seiner Hauptdarstellerin zum Königshaus romantisiert er allerdings bis die Tränen kommen. Darüber kann man hinwegsehen, denn so ganz nebenbei liefert Kukrit ein Gesellschaftsbild vergangener Zeiten und zwar sehr plastisch und bildhaft. Beim Lesen wohnt man quasi in einem der traditionellen Häuser, fährt Bötchen auf den Khlongs, besucht den alten Königspalast und trifft die dort lebenden Leute. Mich hat die Schwarte absolut fasziniert. Die sicherlich völlig entschärfte Fernsehfassung kenne ich nicht und werde ich mir auch nicht antun. 

   
Titel: Muang und Müang
Beitrag von: hmh. am 02. August 2009, 20:03:56
Thung Sri Muang Park in Ubon Ratchathani

Damit sich kein Tipianer in Ubon verläuft oder gar zu "hochverehrten violetten Mangos auf einer Wiese" (oder so ähnlich...) geschickt wird:

Der Park dürfte etwas mit dem วัดทุ่งศรีเมือง wád tûng si? müang Wat Thung Si Mueang zu tun haben.
(Sri Mueang für ศรีเมือง si:? müang ist zur guten schriftlichen Unterscheidung von สี si:? si ("Farbe") aber zulässig, obwohl das "r" in "Sri" nie gesprochen wird.)
ทุ่ง tûng Thung bedeutet "Wiese" oder "Feld".

ม่วง bzw. สีม่วง si:? mûang si muang ist die Farbe violett.
ม่วง bzw. มะม่วง má¿ mûang ma muang ist der Mango.
เมือง müang Mueang ist "Land" (in jeder Bedeutung), siehe Don Müang, Müang Min (= Minburi), Müang Thai etc...

In der Bibel der Internet-Gläubigen stehen zwar viele Rauchzeichen, in denen "Sri Muang", also in etwa "gesegnetes Violett" oder "gesegnete Mangos" vorkommt, aber immerhin auf der Hauptseite zu diesem Thema hat es einer korrekt getroffen: http://en.wikipedia.org/wiki/Ubon_Ratchathani_Province#Sights

Im Grunde ist es einfach zu merken: Wenn Ausländer oder Thais auf Englisch "Muang" in Verbindung mit "erhebenden" Worten ("Sri", "Phra" o. ä.) kauderwelschen, ist im Zweifel immer Mueang, also "Land" gemeint.
Titel: Phutthamonthon ("Buddha Monthol")
Beitrag von: hmh. am 09. August 2009, 04:22:42
wenn mit Phutthamonthon die Strasse gemeint ist und nicht der Park ... dann kann das sonstwo sein, denn von der Strasse gibts deren 8

Weil das Thema aktuell ist und ich gerne an die tollen Bilder von dii und kheico alias ton usw. erinnere:

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Karte06.jpg) http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1697.0

Zur Begriffsklärung in dieser Gegend:
ถนนพุทธมณฑล tà¿ non? púd tá¿ mon ton Thanon Phutthamonthon.
("Phutthamonthon Straße" Sai Nüng bis Sai was-weiß-ich-was; die sind in der Gegend aber sowieso immer noch und wohl ewig am schaffen.)
สวนพุทธมณฑล suan? púd tá¿ mon ton Suan Phutthamonthon.
("Phutthamonthon Park", den gibts nur einmal.)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 10. August 2009, 18:13:35
Kommen und Gehen:

มา  +  ไป

gehören zu den Basics und wohl zu den ersten 10 Wörtern, die man lernt, da wird auf Thai genauer wie im Deutschen voneinander unterschieden.

Kommen :  Bewegung nach hier
Gehen:   Bewegung von hier weg

 also das etwas flapsige deutsche „ich komme zu Dir“  

 is daher falsch und "geht"  nicht  auf Thai, denn heisst formal richtig ผมไปหาคุณ „Phom pai ha Khun“ = ich gehe zu Dir....



Zum Bild des Tages:


Ehemalige ArbeiterInnen des schweizer Unterwäscheproduzenten Triumph demonstrieren vor dem Regierungssitz gegen ihre Entlassung (Quelle : Prachathai)


(http://www.prachatai.com/english/sites/default/files/u3/2009-08-07%20triumph3.JPG)


waren Demonstanten in der Nähe hiess es meistens ออกไป ook pai (wörtlich „weggehen“), das deckt eine weite Spanne von abhauen bis zurücktreten ab, gemeint ist bei Leuten in Amt und Würden meistens letzteres...
 
Hier heisst es aber in der 2. Zeile ออกมา  und das heisst nur, er (Premier Abhisit, erste Zeile) möge herauskommen, wohl um eine Petition anzunehmen...



und  für Fortgeschrittenene  8) die Quizfrage:


...was soll im Fall einer Nichtbefolgung dieser freundlichen Aufforderung passieren, der Regierungssitz hat im ereignisreichen letzten Jahr bekanntlich einiges mitmachen müssen, aber das noch nicht... ;)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Phakinee am 10. August 2009, 18:55:18
Vollständiger Text des Plakats:

อภิสิทธิ์ ?à¿ pí¿ sìd Aphisit Aphisit
ออกมา ?Ò:g ma: ok ma komm her(aus)
ไม่อย่างนั้น mâi jà:ng nân Mai yang nan Wenn (Du) nicht her(aus kommst)
เราจะแก้ผ้า rao dschà¿ gâe: pâ: rao cha kae pha (dann) wir ohne Kleider
เข้าไป kâo bpai khao pai hin(ein)gehen



Ediert: Lautschrift und lateinische Umschrift laut RI eingefügt. Dank an Namtok für dieses Juwel von einem Protestplakat ! (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_thumbs1.gif)

MfG hmh.
Titel: Straßennamen, zum Beispiel Phetchaburi und Phetchakasem
Beitrag von: hmh. am 11. August 2009, 09:17:54
ถนนเพชรเกษม tà¿ non? péd tschá¿ gá¿ se:m? Thanon Phetchakasem.
Die Straße wurde ebenso wie zum Beispiel auch die Th. Sukhumvit nach einem obersten Straßenbaubeamten benannt, Herrn Phetchakasem Withisawat. (RI-Übertragung; er selbst ließ Ausländer seinen Namen samt Titel als "Luang Phet(ch)kasem Withisawasdi" radebrechen) Herr Phetkasem hatte den mit hohen Nebeneinnahmen verbundenen Job aufgrund hoher Familien- und Militärzugehörigkeit bekommen.
ถนนเพชรบุรี tà¿ non? péd tschá¿ bù¿ ri: Thanon Phetchaburi.
Gaaanz streng genommen müßte man eigentlich, zumindest als Sprachwissenschaftler mit einer gewissen Selbstachtung, z. B. ถนนเพชบุรี tà¿ non? péd tschá¿ rá¿ bù¿ ri:, also Petcharaburi sagen, denn der Name kommt vom sagenhaften altindischen Bejrapuri. Aber in diesem wunderbaren Land kommt man schon immer sehr gut damit zurecht, mindestens jedes zweite rO: rüa, also "r", als fatalen ausländischen Einfluß auf die originäre hohe Thai Kultur konsequent zu ignorieren.  8)

Umgangssprachlich wird zudem die zweite Silbe meist weggelassen, also Phetburi für Phetchaburi und Phetkasem statt Phetchakasem. Die meisten, schon etwas älteren Straßenschilder entlang der Th. Phetchaburi wurden offenbar von einem Durchblicker in Auftrag gegeben; sie entsprechen fast überall auch in der lateinischen Umschrift den Regeln. Die überwiegend erst in den 1990er Jahren angebrachten Schilder entlang der Th. Phetchakasem sind dagegen überwiegend der Beweis dafür, wie sehr sogar hohe und allerhöchste thailändische beamtete Straßenbenenner oft mit gewissen, der Thai-Sprache künstlich aufgepfropften indischen Wortungetümen überfordert sind die kreativen Möglichkeiten dieser wunderbaren Sprache bis an ihre Grenzen und noch darüber hinaus geradezu genial ausnutzen.

Daß in vielen Karten noch "New Phetchaburi Road" (oder "New Phetburi Road") steht, liegt übrigens einfach daran, daß diese Straße ursprünglich mal viel kürzer war. Die Verlängerung (und nur die) wurde dann für Ausländer eben die "Neue" Phetchaburi, während sich freie Thais schon damals um hochoffizielle Namen sowieso nur selten scherten. Da Thai Behörden, außer es handelt sich um "allerhöchste" Namen, überwiegend nicht besonders einfallsreich bei Straßenwidmungen sind (und Konsequent seit 1945 nur darin, nie eine Straße nach einem schnöden Ausländer zu benennen), kann man solche Bezeichnungen öfter finden, bis vor einigen Jahren etwa "New Ramkhamhaeng Road" für die Verlängerung der Th. Ramkhamhaeng ab Lam Sali, die man auch noch als Sukhaphiban 3 kennt, was einfach der alte Planungsname war.

Auch "New Road" für die Th. Charoen Krung war eine Verlegenheitsbezeichnung für Ausländer für einen neuen Straßenabschnitt. Es war keineswegs die erste befestigte Straße in Bangkok, wie immer wieder ein "Experte" vom anderen falsch abschreibt. Selbstverständlich gab es in Bangkok, vor allem im Zentrum rund um den Hauptpalast, viel früher befestigte Straßen als in den abgelegenen Quartieren für Chinesen und sonstige Ausländer südlich davon.
Titel: Suphannahong, die schwimmende goldene Gans
Beitrag von: hmh. am 12. August 2009, 05:29:01
Zum Thema Phutthamonthon: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1697.msg67729#msg67729

In einem Wikipedia-Artikel, für deren letzte Version unser Mit-Häuptling hdamm verantwortlich zeichnet, heißt es:

Zitat
Die Lichtmasten entlang ... der Straße sind mit Hong (หงส์) dekoriert, schwanenähnliche Vögel aus der thailändischen Mythologie...

Das ist so nahezu korrekt mit Ausnahme der ausgelassenen Tatsache, daß diese Vögel der Hindu-Mythologie entstammen und sozusagen im alten Kambodscha von den kriegerischen Thais, die diese höherstehende Kultur zerstörten, für Thailand erbeutet wurden. Korrekt ist es aber nur, weil sich hdamm mit dem Ausdruck "schwanenähnlich" geschickt um eine genaue Aussage herumgedrückt hat, was dieser "Hong" denn nun eigentlich genau ist.

Im Tip Führer Bangkok nehmen wir es dagegen schon ganz prinzipiell genau mit solchen Dingen und haben die Sache mit dem หงส์ hong? Hong im Kapitel über das Königliche Galabootmuseum (und wie man dorthin mit Linienbooten kommt), beschrieben:

Zitat
Die Suphannahong เรือพระที่นั่งสุพรรณหงส์ rüa prá¿ tî: nâng sù¿ pan ná¿ hong?, das Galaboot des Königs, besteht aus einem einzigen Baumstamm. ‹Suphan› ist die aus dem Sanskrit abgeleitete ‹hohe› (also nicht in der Alltagssprache vorkommende) Bezeichnung für ‹reines› Gold im Wortsinne (ทองดํา tO:ng dam); während ‹Suwan› (ทอง tO:ng) die allgemeine Bezeichnung der gleichen Sprachebene ist.

Hong (
หงส์ hong?) ist der sagenhafte Vogel, auf dem Gott Brahma ritt. In älteren Thai-Wörterbüchern findet man unter dem Stichwort ‹Hong› ausnahmslos korrekt Anser sylvestris, also เป็ดหงส์ bpèd hong?, die Gans.

Vielleicht aus Gründen des Gesichts hat man das allerhöchste Boot seiner allerhöchsten Majestät aber inzwischen insofern nochmals hochbefördert, als Suphannahong heute offiziell mit ‹Goldener Schwan› übersetzt wird...

Ob ‹Goldener Schwan› oder ‹Goldene Gans›; schon wegen der ungebrochenen Liebe der Thais zum Superlativ handelt es sich bei der Suphannahong selbstverständlich um den größten ‹Einbaum› der Welt.

Leider ist es nur ein Nachbau; fast 200 Jahre alt ist lediglich noch die reichverzierte Spitze.

Mit der asiatischen Fauna nimmt man es bei Übersetzungen ins Deutsche öfter nicht besonders genau. Ein gutes Beispiel dafür ist das bei uns oft so genannte "Jahr des Hasen" des chinesischen Kalenders. TIP-Leser wissen dagegen schon immer, daß es in Wirklichkeit ein "Jahr des Karnickels" ist: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1307.0

So ist es auch beim stolzen Schwan, der in Wirklichkeit mal eine Gans war.
Titel: Thanon Sukhaphiban - Straße zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens
Beitrag von: hmh. am 13. August 2009, 04:24:30
In Thailand gibt es, konservativ geschätzt, einige tausend Straßen, die den Namen "Sukhaphiban" (auf Kauderwelschisch auch  "Sukhaphibal" o. ä.) tragen.

Soeben fragte mich ein Tipianer, was denn das bedeute, und ob der Herr "Sukhaphiban" vielleicht neuerdings in Ungnade gefallen sei, nachdem man schließlich die drei bekannten Bangkoker Straßen Sukhaphiban 1 bis Sukhaphiban 3 vor einiger Zeit umbenannt hat:

Th. Sukhaphiban 1 = Th. Nawamin
Th. Sukhaphiban 2 = Th. Serithai
Th. Sukhaphiban 3 = Th. "New" Ramkhamhaeng bzw. Äußere Ramkhamhaeng (ab Bangkapi Square Soi 60 / Soi 103 aufwärts)

Alle drei Straßen beginnen im Zentrum von Bangkapi.

Einige der alten Schilder sind immer noch zu sehen, obwohl die Straßen schon seit Jahren umbenannt sind, zum Beispiel vor der NIDA Universität stadtauswärts ein Abbiegeschild nach links "Sukhaphiban 1", weil man über die Th. Si Burapha auch noch auf die Th. Navamin kommt.

Auf Verkehrsschildern gibt es die Th. Navamin aufgrund der bemerkenswerten Kreativität hiesiger amtlicher Straßenbenenner nicht nur immer noch auch als (unter anderem) "Sukhaphiban" oder "Sukaphibal" sondern auch als "Nwamin", "Navaminthara" usw. Vom amtlichen "Saereethai" für "Serithai" (wenn man vom Flugplatz Suwannaphum kommt und auf der Ramkhamhaeng über Bang Chan fährt) ganz zu schweigen...

Aber egal, Th. Sukhaphiban heißen Straßen, nachdem sie erst einmal besiedelt sind, überall dort weiterhin, wo den beamteten Straßenbenennern partout nichts einfällt oder wo man vielleicht sowieso besonders leicht Kopfweh beim Nachdenken bekommt.

สุขาภิบาล sù¿ ka:? pí¿ ba:n Sukhaphiban ist die Erschließung, englisch sanition oder etwas höher, wie es Thais ganz besonders gern lesen, zum Beispiel Förderung des öffentlichen Wohlergehens - oder jedenfalls so in der Art...

Eselsbrücke: สุขา sù¿ ka:? Sukha ist, man erinnert sich an die letzte Fahrt mit der Bummelbahn, in Thailand das Wasserklosett, das ja bekanntlich sehr zum Wohlbefinden beiträgt...

Aus Bangkapi wurden vor ungefähr 35 Jahren drei nagelneue Erschließungsstraßen hinaus in die Pampa gebaut: Erschließungsstraße 1 bis 3.
Es fällt demgemäß kein Herr Sukhaphiban in Ungnade, wenn solche Straßen später umbenannt werden.

In jedem Dorf, wo der Bürgermeister das Geld aus Bangkok nicht selbst eingesteckt, sondern es in die Infrastruktur geblasen hat, sollte es eigentlich mindestens eine aktuelle Th. Sukhaphiban geben, also eine jüngst erschlossene Straße mit Strom, Wasser, Kommunikationsleitungen und Kanalnetz...
Titel: Phatthaya ("Pattaya")
Beitrag von: hmh. am 29. August 2009, 19:57:34
Pattayah

Pattaya

Phattaya

Bad Taya

Es lebe die Vielfalt.  8)

Der paradiesische Strand von "Pattaya" gehört zu dem gottverlassenen Fischerdorf gleichen Namens im Bezirk Banglamung irgendwo in einer abgelegenen Provinz namens Chonburi oder so ähnlich...

Eigentlich geht es aber so:
หาดพัทยา hà:d pád tá¿ ja: – richtig überträgt man den "Pattaya"-Strand also Hat Phatthaya.
Bei พัทยา pád tá¿ ja: Phatthaya sind die ersten beiden Silben kurz ("gestoppt"), die letzte Silbe lang. Deutsche betonen "Pattaya" oft auf der zweiten Silbe und sprechen die letzte Silbe kurz. Das bedeutet dann natürlich auch irgendwas.
Ein guter ฝรั่งบ้า ๆ บอ ๆ fà¿ ràng bâ: bâ: bO: bO: Farang Bababobo ist jedenfalls immer ein fröhliches Lächeln wert.
In aller Regel sind diese Leute ja harmlos und nett.  :)

In der Gegend waren die Amis die ersten Langnasen, die in Massen einfielen. Die beherrschen das Kauderwelschen mindestens so gut wie die Thais. Eine Aussprache in etwa wie "Fätsäja" für Phatthaya wäre ja noch schlimmer als "Pättäya" für "Pattaya", siehe Phuket, das auf US-Englisch ja in etwa wie " it" rüberkommt. Da ist "Pattaya" dagegen noch ein recht guter Kompromiß.

Außerdem weiß in der Gegend ohnehin kaum eine Langnase wirklich, wovon ihr Besitzer eigentlich redet, wenn er nach dem Weg fragt, wie zum Beispiel in
"Central Pattaya Road" ถนนพัทยากลาง tà¿ non? pád tá¿ ja: gla:ng Thanon Phatthaya Klang.
"Naklua" นาเกลือ na: glüa Nakluea (erste Silbe lang).
"Nong Nooch Garden" สวนนงนุช suan? nong núd Suan Nong Nut (nur kurze Silben).

Wem noch mehr solche Beispiele einfallen, her damit!

Nachtrag: Einige "halbamtliche" Stellen, auch im Ausland, halten sich neuerdings doch gelegentlich an die offizielle Schreibe, vielleicht eine Auswirkung der Navigationsgeräte. Es hat halt seinen Vorteil, wenn man sich auf Regeln einigt, die im Zweifel immer gelten... {--

(http://666kb.com/i/cg6yt7xsjhobyjfzk.jpg)

Von hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14118.msg1093232#msg1093232
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: dii am 30. August 2009, 18:03:40
...hier die Schreibweise der US-Army von 1955  ;)

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/tip069-1.jpg)

Ban Patthaya, Ban Na Klua, Ban Na Chom Thiam  ;D
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 30. August 2009, 21:44:12
Zitat
Pattayah

Zitat von: tom_bkk am 08. August 2009, 15:15:38
Pattaya

Zitat von: Grüner am Gestern um 01:38:24
Phattaya

Zitat von: PANIK am 25. Februar 2008, 00:38:56
Bad Taya


und dann gibts noch  ??? ....   

PATAYA Mineralwasser   --C

(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/IMG_0025.jpg)
Titel: หาดจอมเทียน Chomthian Strand ("Jomtien Beach")
Beitrag von: hmh. am 31. August 2009, 06:50:52
Ban Na Chom Thiam ;D

Das Dorf ist im kleinen Straßenatlas heute gar nicht mehr zu finden, aber immerhin noch der Strand
หาดจอมเทียน hà:d dschO:m tian Hat Chomthian ("Jomtien")
(Es handelt sich um das gleiche เทียน tian thian, das auch im Bangkoker Tha Thian, dem Pier gegenüber des Wat Arun, vorkommt.)

PATAYA Mineralwasser  --C

Rückübertragen klingts dann für Thais wie Farang Bababobo Wasser, wenn man die Sache locker angeht:
ปะตะยา bpà¿ dtà¿ ja: ??? (nicht ernst gemeint...)
Titel: Darani Chanchoengsinlapakun, "Darunee Charnchoensilpakul", "Da Torpedo"
Beitrag von: hmh. am 17. September 2009, 07:18:20
Aus den TIP-Nachrichten: http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/da-torpedo-sitzt-in-einzelhaft//back/2/ (http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=da-torpedo-sitzt-in-einzelhaft+thailandtip.de&btnG=Google-Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=da-torpedo-sitzt-in-einzelhaft+thailandtip.de&fp=a0f2376e70a23f71)

Zitat
Darunee “Da Torpedo” Charnchoensilpak

(http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_warn.gif)
(http://www.bangkokpost.com/media/content/20090224/12094.jpg)
ดารณี ชาญเชิงศิลปกุล หรือ 'ดา ตอร์ปิโด'
da: rá¿ ni:   tscha:n tschö:ng sin? lá¿ bpà¿ gun   rü?   da: dtO: bpì¿ do:
In RI-Übertragung:
Darani Chanchoengsinlapakun  rue  'Da Topido'

 "Darani Chanchoengsinlapakun, genannt 'Da Topido' ".

oder, aber nur, damit auch Engländer die langen "i" und "a" halbwegs hinbekommen: "Daranee Charnchoengsinlapakun".
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Louis am 17. September 2009, 08:49:46
oder, aber nur, damit auch Engländer die langen (...) "a" halbwegs hinbekommen: (...) Charn...

Ich habe noch nie einen englischen Muttersprachler gehört, der ein Wort wie "charn" ohne das "r" ausgesprochen hätte, weil er dann angeblich wissen wüßte, daß es sich um ein Dehnungszeichen handelt, das nicht mitgesprochen wird. Wenn ein Engländer, Amerikaner oder Aussi "charn" sieht, wird er auch "charn" sprechen, so wie das englische "charming", um ein Beispiel zu nennen. Da heißt es ja auch nicht "chaaming" oder wie auch immer.

Besonders witzig ist das natürlich - aber das ist ein alter Hut - bei dem Vornamen "Porn". Wie das Engländer aussprechen, dürfte wohl klar sein (ganz sicherlich nicht "pon".) Und was "porn" auf Englisch bedeutet, ist sicherlich auch eindeutig. Die Deutschen sagen ja auch nicht "Pono".
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 18. September 2009, 07:08:47
Du hast recht, deswegen auch meine Einschränkung "halbwegs". Dennoch ist die entsprechende Schreibweise für Engländer sinnvoll.

"Chan" würde (für uns in Lautschrift geschrieben) "tschän" ausgesprochen, während "Charn" einem langen "a" vergleichsweise erheblich näher kommt und damit von Thais zumindest theoretisch eher verstanden würde, wären bei Engländern da nicht in praxi noch immer die ganzen sonstigen lustigen Sprechversuche drum herum.

Auch in gutem Englisch spricht man das "-ar-" durchaus gelegentlich als langes "a". Mit das feinste Englisch soll in Boston, Massachusetts, gesprochen werden (they are more British than the Britons...), wo die Damen der Gesellschaft bei Empfängen noch lange Handschuhe tragen. Dort klingt es "Pahk the Cah" wenn man "Park the Car" meint, wofür unter anderem die Kennedys berühmt waren.
พร pO:n Phon bzw. auf kauderwelschisch "Porn", ist dagegen wiederum etwas anderes.

Dabei geht es nicht um unseren Vokal "o", sondern um das "offene O", das von Thais tatsächlich eher erraten wird, wenn sich ein Engländer der richtigen Aussprache mit Hilfe der Kombination -or- nähert. Thais können die Bedeutung eines Wortes höchstens erraten, wenn der Sprecher den Unterschied zwischen "offenem O" und "normalem o" nicht trifft.
Zwischen (zum Beispiel) dem พล pon -phon im allerhöchsten "Phumiphon" und dem ebenfalls durchaus feinen Namen oder Namensbestandteil พร pO:n Phon liegen Welten.

Ihnen kommen Engländer im Fall des offenen "O" durch das geschriebene -or- zumindest näher als ohne das "r" hinter dem "o".
Titel: Photchaman Damaphong, Pojaman Shinawatra, Pojaman Pombhejara, Pojaman Pomphet...
Beitrag von: hmh. am 23. September 2009, 02:49:37
Khunying Pojaman hat anscheinend  einen neuen Namen angenommen "Pojaman Na Pomphet" ... "Khunying Pojaman na Pombejra"...  --C
Mal schaun ob sich das positiv auf die Polizeikarriere ihres Bruders auswirkt, der immer noch Damapong heisst und ohne familiären Ballast ein heisser Kandidat für den umstrittenen Top Job wäre...

Namen sind Schall und Rauch. Fast jedermann konnte in Thailand schon immer fast jederzeit ohne größere Probleme seinen Namen ändern. Wer mehr dazu wissen will, findet im TIP Führer Bangkok über sechs Seiten zum Stichwort Namen. Oder man unterhalte sich mit Mitarbeitern der Konsularabteilungen ausländischer Botschaften über die auf der Hand liegenden Vorteile für gewisse Menschen, die fast nach Belieben fast jederzeit ihren Namen wechseln können: ‹Nur der Spitzname des Spitzbuben, der leider nicht im Ausweis steht, bleibt immer gleich...› hörte ich einmal einen Mitarbeiter der deutschen Botschaft stöhnen. In Thailand beginnt man neue Lebensabschnitte jedenfalls am liebsten schon mal gleich grundsätzlich mit einem neuen, unbelasteten Namen...

Aber zum Thema:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/th/e/ea/550000015087201.jpg)
พจมาน ดามาพงศ์ pód dschà¿ ma:n  da: ma: pong Photchaman Damaphong
war der Geburtsname der 1956 geborenen ex-Frau des 2006 auf landesüblich militärdemokratische Art abgewählten
Ex-Premierministers ทักษิณ ชินวัตร tág sin? tschin ná¿ wád Thaksin Chinnawat, der seinen Nachnamen "Shinawatra" schreibt.
Über ihn steht hier näheres: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg47732#msg47732 )

Als
คุณหญิง พจมาน ชินวัตร kun jing? pód dschà¿ ma:n tschin ná¿ wád Khunying Photchaman Chinnawat

kannte man sie als Ehefrau Thaksins ("Khunying Pojaman Shinawatra").

Wenn sie sich jetzt
คุณหญิง พจมาน ณ ป้อมเพชร kun jing? pód dschà¿ ma:n ná bpÔ:m péd

nennt, müßte man das nach den Regeln zwar Photchaman Na Pomphet übertragen, aber in "Pojaman Na Pombejra" steckt natürlich viel mehr ehrfurchtheischendes indisches Theater, ein nicht zu unterschätzender Vorteil in Gesellschaften, in denen das soziale Ansehen vor allem mit "Gesicht" zu tun hat. Daß kein Thai etwas verstehen würde, wenn jemand mit etymologischen Kenntnissen das thai-indische Wortmonstrum in das ursprünglich drin steckende "Pomphetchara" auflöst und entsprechend ausspricht, steht auf einem ganz anderen Blatt und stört selbstverständlich niemanden in diesem so wunderbar selbstgenügsamen Land.

"Pomphet" bedeutet übrigens im Grunde nichts anderes als "Phetburi", das wir hier auch schon einmal hatten: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg67541#msg67541
ป้อม bpÔ:m (mit abfallendem Ton) ist die "Festung", เพชร péd (in Verbindungen เพชร- péd tschá¿) ist der Diamant.

Wenn Phet als Diamant erkannt ist, ist die Bedeutung von "Phetchaburi" für Europäer dank der gemeinsamen Sprachwurzeln mit Indien ebenfalls klar, denn บุรี bù¿ ri: -buri, bzw. -burgh, -burg, -borg, -bourgh, -puri usw. ist zwischen Skandinavien und Bangladesch tausendfach zu finden.

Durch Familiennamen kann man in Thailand einiges über die Wurzeln dieser Sprache lernen. Ärgerlich bis ermüdend ist nur das ständige Kauderwelsch bei den Übertragungen, obwohl es eigentlich klare, eindeutige, und bei konsequenter Anwendung auch hilfreiche Regeln des königlichen Sprachinstituts dafür gibt.

Um beim Beispiel "Phomphet" zu bleiben: Der wissenschaftliche Buchautor Wichitwong Na Pomphet ist zum Beispiel in internationalen Bibliotheken auch unter "Vichitvong Na Pombhejara" und natürlich auch noch anderen Schreibweisen zu finden, wenn man ihn unter diesen Umständen überhaupt je findet... Andere Mitglieder dieser Familie geistern im Internet in Englischer Übertragung zum Beispiel als Wandee Na Pomphech und Pojanee Na Pomphetch herum.

Es erübrigt sich zu betonen, daß sich selbstverständlich kein Mensch in diesem wunderbaren Land an solchen für Ausländer ohne Sprachkenntnisse schlicht undurchschaubaren Verwirrspielen stört: "Different, but same same..."
Auf Thai wird ป้อมเพชร bpÔ:m péd Pomphet ja immer gleich geschieben, also wo ist das Problem...
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 26. September 2009, 01:51:06
Bisher dachte ich immer, dass alle Familiennamen mit "Na" alteingesessene Adelsgeschlechter sind, die meisten  mit dem Namen ihres Stammsitzes, der Heimatprovinz, wie Na - Chiangmai, - Songkla, - Ranong

Ist dann dieser neue Name der Khunying einfach so aus der Luft gegriffen oder gar die Gründung einer neuen Dynastie  ???
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 26. September 2009, 14:40:17
Sie kann garantiert nachweisen, daß einer ihrer eigenen Vorfahren irgendwann mal in der Nähe eines Königs war, und sei es als "adoptiertes" Geschenk von chinesischen Untertanen an irgendeine Familie der unmittelbaren Umgebung eines früheren Potentaten bei Hofe. Der Aufschrei der Gelbhemden wäre garantiert riesig, wenn gerade sie es nicht nachweisen könnte.

Hellhäutige Chinesenmädchen, mit deren Übergabe (und nachfolgender Adoption oder Überstellung in einen Harem) man sich früher hohe und allerhöchste Verdienste erwerben konnte, waren in Thai-Herrscherkreisen jahrhundertelang äußerst begehrt und sind es in manchen Kreisen noch immer. Man denke an "Luk Pla", die vor einigen Jahren ihren adligen "Adoptivvater", dessen Mätresse sie wurde, zu Tode befördert haben soll.

Aufgrund der jahrhundertelangen Vielweiberei ist der entsprechende Nachweis für viele Thais überhaupt kein Problem, schon gar nicht in der reichen Oberschicht. Warum die wiederum reich und mächtig geworden sind, weiß man nach einem Blick zwischen die Zeilen eines guten Geschichtsbuchs.

Noch Chulalongkorn hielt hunderte von Frauen in einem riesigen Harem, die er gerne veranlaßte, sich sündig-reizvoll westlich zu kleiden. (Ganz bewußt anders als seine vier offiziellen "Königinnen", die sich traditionell thailändisch zu kleiden und entsprechend würdevoll aufzutreten hatten.) Seine Vorfahren hatten auch nicht weniger Gespielinnen, von denen die meisten irgendwann einmal oder mehrfach schwanger wurden.
Königlicher Abstammung zu sein, ist also ein verbreitetes Phänomen in Thailand. Die, sagen wir mal "durchschnittliche ná¿- Familie liegt im Rang wohl eher unter dem, was man bei uns so in etwa als "Landadel" bezeichnen würde.
Das ná¿ na im Familiennamen zu führen ist allerdings keine Verpflichtung.
Man kann diesen Zusatz anfügen, wenn man aufgrund der zurückliegenden Generationenfolge (also nach dem "Mom Luang") keinen offiziellen Titel mehr tragen darf. Soviel ich weiß, führen die meisten Thais, die es durchaus könnten, den Namenszusatz gar nicht. Andere tun es wiederum mit sehr großem Selbstbewußtsein.
Titel: Isan, Lao, Tai
Beitrag von: hmh. am 27. September 2009, 04:33:49
Wie ist die richtige Schreibweise? Isan, 2. Isaan, 3. Issan, 4. Issaan

Wie jetzt?
Die Bewohner des Nordostens von Thailand nennen ihre Region selbst อีสาน ?i: sa:n? Isan. Dieses Wort schrieb man früher so: อิศาร ?ì¿ sa:n?. Im ursprünglichen Sanskrit soll es für Gott Schiwa stehen.

Da Thais und Regeln, besonders Sprachregeln, aber nicht besonders gut zusammenpassen, blüht die Kreativität. Der Schriftsteller Pira Sudham zum Beispiel, der in Neuseeland aufwuchs und Englisch im Original schreibt, nannte eines seiner Bücher People of Esarn. Auch Eesarn kann man lesen, denn "ee" entspricht für Engländer unserem langen "i" und "-ar" unserem langen "-a:". Letzteres zumindest, wenn es einer aus Boston, Massachusetts ausspricht.

Daran kann man sich aber nicht halten, denn es gibt für Thais schon immer kaum etwas spaßigeres, als Engländer (oder gar Amerikaner...) zu hören, die Thai lernen wollen. Damit will ich zwar nicht behaupten, daß Thais es schaffen würden, bei Deutschen normalerweise todernst zu bleiben, aber wer vom Deutschen kommt und konsequent Thai-Englische Wörterbücher vermeidet, hat schon von der Sprachherkunft einen großen Vorteil beim Thai lernen.

Warum das so ist, kann man dem Vorwort zum TIP-Bildwörterbuch entnehmen, das hier kostenlos steht: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0

Offiziell würde bzw. sollte man also Isan schreiben, aber Isaan ist auch nicht ganz verkehrt, denn das doppelte aa hindert mit etwas Glück zumindest den einen oder anderen Engländer daran, das Wort als "Eisähn" zu verkauderwelschen.

Bangkoker und Süd-Thais bezeichnen ihre Landsleute aus dem Nordosten übrigens sehr oft nicht etwa als "Menschen aus dem Isan", was politisch-korrekt wäre, sondern sie verwenden das Wort  ลาว la:o.

Damit definiert man allgemein nicht nur die Bewohner des Nachbarstaates Laos, sondern ebenso die viel zahlreicheren ethnisch gleichen Thais im Norden und Nordosten des eigenen Landes, die den gleichen Thai-Dialekt sprechen. Es ist eine Gegend, die für die in Thailand herrschende Klasse heute wie seit Jahrhunderten, bestenfalls eine Art unterentwickelte Kolonie darstellt, Quelle für billige Arbeitskräfte und Rohstoffe. Wenn ein Bangkoker einen Landsmann als "Lao" bezeichnet, kann das offen diskriminierend gemeint sein. In solchen Fällen fallen dann schon mal weitere abwertende Bezeichnungen wie etwa kî: gài , was man dem Sinn nach (und relativ wohlwollend) in etwa mit einem aufgrund mangelnder Bildung rhetorisch vermuteten "Spatzenhirn" gleichsetzen könnte. Es ist ja kein Zufall, daß eine gewisse Herrscherschicht in diesem Land ihren ärmeren und weniger gebildeten Landsleuten am liebsten sogar das Wahlrecht absprechen würde.

Ähnlich trifft es die Thais aus dem tiefen Süden, die eigentlich keine offizielle Bezeichnung haben, für die zumindest in Bangkok aber allgemein ใต้ dtâ:i Tai (Süd) als Synonym herhalten muß, soweit man nicht sowieso แขก kàe:g Kaek sagt, was im ursprünglichen Thai unter anderem ‹Gast› bedeutet und auch Synonym für ethnische Inder, Araber, und vor allem für ethnisch malaiische Mohammedaner ist. Die stellten jahrhundertelang das Gros der Sklaven im alten Ayutthaya und in Bangkok, sozusagen als "Gäste" der winzigen Oberschicht (das ist was ganz anderes als etwa "Bürger" mit gewissen Rechten...), für die sie diejenigen Arbeiten verrichteten, zu denen sogar deren ebenfalls überwiegend versklavte Landsleute keine Lust hatten oder nicht in der Lage waren. Süd-Thais sind noch heute in Bangkok nicht überall hoch angesehen, und werden oft pauschal als laut und schmutzig verdächtigt.
Es erstaunt mich immer wieder, wie selbstverständlich auch gebildete Bangkoker ihre Landsleute, die ปากใต้ bpà:g dtâ:i Pak Tai, also Süd-Dialekt sprechen, als แขก kàe:g Kaek, also als "Gast" bezeichnen und erst beim zweiten oder dritten Nachfragen einräumen (oft bemerkenswert zögernd), daß es sich auch bei diesen Menschen – ja, ja, natürlich, doch! – um Bürger von Thailand handelt.  
Daß คนไทย kon tai, Thais, im strengen Wortsinne eigentlich wiederum etwas anderes bedeutet als nur einfach "Bürger von Thailand", erklären wir ein andermal...

Die malayischen Arbeitssklaven, deren Nachkommen heute immer noch zum Beispiel entlang den Khlong Saen Saep in Bangkok leben (diesen und andere "Kriegskanäle" zur schnellen Truppenbewegung nach Westen mußten sie einst graben und dann unterhalten), wurden übrigens vielfach gar nicht aus dem Süden, sondern aus Kambodscha geraubt, wo sie zum Teil schon Jahrhunderte zuvor fest angesiedelte Arbeitssklaven waren.

คนใต้ kon dtâ:i und แขก kàe:g klingt jedenfalls in Bangkok oft ebenso diskriminierend wie ลาว la:o.

In manchen Kreisen Bangkoks ist es alles andere als ein Kompliment, wenn über einen Mann oder eine Frau getuschelt wird, daß der neue Freund oder Ehepartner wie ลาว la:o oder แขก kàe:g aussieht bzw. ปากใต้ bpà:g dtâ:i spricht.
Titel: Ausländische Vornamen für Thais
Beitrag von: hmh. am 11. November 2009, 21:59:15
Hat man schon von Thais gehört, die offiziell nur einen ausländischen Vornamen haben?

Offiziell nicht. Aber wenn man unbedingt einen ausländischen Namen will, nimmt man eben einen Begriff, der annähernd in beiden Sprachen gilt.
Der ins Ausland emigirierte Prof. Chai Uengphakon schreibt sich z. B. ใจ อึ๊งภากรณ์ dschai ?úeng pa: gO:n, was man mit einigen Glas Ale intus in einem Londoner Pub vielleicht auch halbwegs verständlich ausspricht, wenn man "Giles Ungpakorn" vom Blatt abliest, solange man das noch festhalten kann. Ich lege mich da allerdings mal lieber nicht drauf fest.

Die Schwester von Premierminister Abhisit, in England geboren, schreibt ihre Bücher unter dem Vornamen "Jane" (auch die Thai-Ausgaben übrigens), aber in ihrem Thai-Paß steht keine "Jane", sondern  งามพรรณ เวชชาชีวะ nga:m pan wê:d tscha: tschi: wá¿  Ngamphan Vetchachiwa ("Ngampun Vejjajiva").

Der Geschäftsführer einer bekannten Pension in einer Sukhumwit Soi in Bangkok, Sohn eines 1936 vor den Nazis geflohenen Deutschen jüdischer Abstammung und einer Thai, heißt korrekt ชาร์ลี tscha: li: mit Vornamen, was problemlos in seinen Thai-Reisepaß als "Charlie" übertragen wurde. ชาร์ลี tscha: li: gilt nämlich offiziell als Thai-Name. "Charles" wurde dagegen nicht genehmigt, wie mir sein Vater in den 1990ern sagte.

Der derzeitige Herrscher Thailands hatte auch mal eine Geburtsurkunde, und zwar wurde die in Cambridge, Massachusetts ausgestellt. Vorname: Baby [sic], Familienname: Songkhla. (Vater hieß laut Reisepaß "Mahidon Songkhla", sonst nichts.)
เบบบี be:b bi: kann ein vollgültiger Thai Vorname sein. Sein Spielname war allerdings schon immer เล็ก lég Lek. Natürlich hat er dann später seine offiziellen indischen Zungenbrecher-Vornamen bekommen, von denen zumindest den zweiten kaum ein Thai wirklich versteht, geschweige denn erklären oder gar korrekt aussprechen kann.
 Deshalb geht er gesprächsweise bei seinen Untertanen normalerweise als คิง king durch. So vermeidet man nämlich die vielen Fettnäpfchen in der eigenen Sprache, in die man unweigerlich träte, wenn man einen Fehler bei der Nennung des allerhöchsten Namens des geliebten พ่อหลวงของคนไทย pÔ: luang? kO:ng kon tai, des höchsten Vater aller Thais, machen würde.
Titel: Hilfreiche Hände
Beitrag von: hmh. am 16. November 2009, 17:17:41
Was bedeutet eigentlich die in vielen Namen vorkommende  Silbe "korn"?
Falls mit "korn" die Kauderwelsch-Schreibweise von กร gemeint ist:
กร gO:n kon hat drei Bedeutungen, von denen die wichtigste das Synonym für มือ mü: mue ist, also "Arme" bzw. "Hände" bedeutet.
In vielen Namen kommt es in sinngemäßer Bedeutung von "Helfende Hände" vor.
กร gO:n kon liest man aber auch im übertragenen Sinn, etwa für ผู้ทำ pû: tam phutham (Erzeuger, Fabrikant usw.)

In Thai Lautschrift schreibt man กร gO:n kon so: กอน, in Verbindungen spricht man กร aber (Thai Lautschrift!) กอระ- gO: rá¿-, wie zum Beispiel in กรกช gO: rá¿- gòd korakot (Thai Lautschrift: กอระกด).
Aber das gehört schon fast zur klassischen indischen Dichtung, die die Thais über den Umweg von den Mon und Khmer abgekupfert haben (Korakot hat was mit Lotos und so zu tun...) und dazu fehlt mir diese Woche leider die Zeit.
Titel: Samak Sunthonwet, Samak Suntharawet ("Samak Sunthornvej" "Samak Sundaravej")
Beitrag von: hmh. am 27. November 2009, 04:09:59
(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/ATT11199328.jpg)  (http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/ATT11199327.jpg)
Ex-Premierminister Samak Sundaravej im Alter von 74 Jahren an Leberkrebs gestorben.

Anhand des Namens dieses genialen Papierflieger-Konstrukteurs (1935—2009) kann man einiges lernen. Ich zum Beispiel, denn vor eineinhalb Jahren schrieb ich einen Artikel für den TIP über ihn, der leider aus heutiger Sicht bezüglich der Sprach-"Weisheiten" nicht fehlerfrei war. Hier insofern die Verbesserung.

Bei Samak gibt es zwei Möglichkeiten:

1.:
Nach den Regeln des Königlichen (Sprach-)Instituts, was auch der gewöhnlichen Sprechweise fast aller Thais entspricht:
สมัคร สุนทรเวช sà¿ màg sun? tO:n wê:d Samak Sunthonwet
Soweit die Theorie.
In der Praxis der Presse und wissenschaftichen Literatur (auch in der neueren, etwa im Schwarzbuch), steht der Mann jedoch allgemein auf Kauderwelschisch als "Samak Sunthornvej" (das "-or" soll Engländern die Annäherung an das "offene o" erleichtern). So ließ Samak bis in die 1990er Jahre selbst ganz offiziell seinen Familiennamen lateinisch schreiben.

Aber warum schrieb er sich seit seinem politischen Comeback Ende der 1990er, als er mit seinem bürgerlichen Partei"freund" Thaksin erbittert um die Vorherrschaft auf sämtlichen korruptionsträchtigen Baustellen in Bangkok focht, plötzlich so: "Samak Sundaravej"?

Immerhin kommt für den Begriff สุนทร- die Aussprache sun? tá¿ rá¿ (oder gar sun? dà¿ rá¿ — bei Gebrauch eines nicht aspirierten Konsonanten, hier "d", würde sich der Ton der Silbe ändern) im maßgebenden Wörterbuch des Royal Institue nicht einmal als theoretische Möglichkeit für ganz exotische Ausdrücke vor.
Angeboten wird nur folgendes (Thai Lautschrift):
1. สุนทอน sun? tO:n (normal, für den alleinstehenden Begriff)
2. สุนทอนระั sun? tO:n rá¿- und 
3. สุนทอระ sun? tO: rá¿- (letztere zwei Möglichkeiten nur in Silbenverbindungen, also bei zusammengesetzten Begriffen)

2.:
Aber wer weiß, was sich Samak, der ein Sproß der alten Herrscherschicht ist, und sich auch noch den Namenszusatz ná¿ na im Familiennamen antun könnte, dabei gedacht hat. Ohnehin beginnt man in Thailand einen neuen Lebensabschnitt gerne gleich mal auch mit einem neuen Namen.

Bei Samak sah das so aus, daß er seinem Namen gemäß einer tatsächlich möglichen historischen Aussprache des Ratchasap sprechen ließ, der Sprache, in der früher die Untertanen ihre gottgleichen Herrscher anzureden hatten, soweit sie das überhaupt jemals durften. Mit anderen Worten: Samak tat bei der Übertragung seines Familiennamens so, als würde ein Thai den Zungenbrecher wie die alten Inder aussprechen (die Thais, die das wirklich können, kann man allerdings an einer Hand abzählen...)
Was Ratchasap ist, steht hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=240.0 .

Samak war einer der wenigen Thais, die das alte Ratchasap noch tatsächlich beherrschten. Schon 1976 beeindruckte er damit Königin Sirikit und ihre Entourage, deren Vertrauter und Sprachrohr er viele Jahre lang war. Das Ratchasap entspricht im wesentlichen der Hofsprache des alten Angkor. Von den Thai-Herrschern wurde es detailgenau abgekupfert, nachdem sie die höherstehende Kultur des Landes, in das sie eingefallen waren, weitgehend zerstört hatten, um sie sich selbst überzustülpen. Der oberste Kriegshordenführer der Thais beförderte sich so elegant zum Gottkönig nach dem Vorbild von Angkor. Das thailändische Gottkönigtum stand jedenfalls mit allen dazugehörigen Riten bis hin zu sämtlichen höfischen Künsten (Tanz, Musik, Dichtung, Puppentheater...) vor allem in der Tradition des alten Kambodscha.

Aber zurück zum Thema. Die Aussprache und Übertragung von Samaks Familiennamen kann man gemäß Ratchasap jedenfalls mit einiger Phantasie durchaus so vornehmen, wenn man die Geister des alten Indiens zu Hilfe ruft:
สมัคร สุนทรเวช sà¿ màg sun? tá¿ rá¿ wê:d Samak Suntharawet

In der Praxis wird natürlich auch hier wieder ausgiebig gekauderwelscht, schon weil Thais wie Ausländer mit Ratchasap meist gleichermaßen überfordert sind. Meistens liest man jedenfalls "Samak Sundaravej".

Indes war bei Samak schon der Name an sich interessant:
สมัคร sà¿ màg = hilfreiche Dienste (freiwillig) anbieten; [‹to volunteer›];
สุนทร sun? tO:n = (dichterische, melodische, schöne, süße...) Worte, Sprache; man kennt den Begriff von Thailands größtem Dichter, Sunthon Phu.
เวช wê:d (bzw. wê:d tscha¿- in Verbindungen) = Arzt, Medizin.

Der weitverbreitete Kosename ‹Revolverschnauze› für den einst nützlichen ... ähm: Helfer der ultra-monarchistischen Elite und späteren Thaksin-Stellvertreter erscheint insofern vielleicht einen Hauch zu frei übersetzt.

© Hans Michael Hensel und © TIP Zeitung für Thailand 2008 (gilt eigentlich auch für hdamm, den uneigennützigen Wiki-Abkupferer)
Titel: Dr. Samit Thammasarot ("Dr. Smith Dharmasaroja" u. a.)
Beitrag von: hmh. am 09. Dezember 2009, 19:46:54
Zitat
Dr. Smith Dharmasaroja, ehemaliger Chef des Katastrophenschutzzentrums...

(http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_warn.gif)

ดร. สมิทธ ธรรมสโรช  dÓg dtôe: sà¿ mìd tam má¿ sà¿ rô:d  Dr. Samit Thammasarot  8)

(ดร. = ด็อคเตอร์ dÓg dtôe:  Doktor)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: emsfeld1 am 10. Dezember 2009, 10:06:26
Interessant. Lese deine Ausfuehrungen zur Thaisprache gerne, hmh. Persoenlich wuerde ich

สมัคร สุนทรเวช

als sa-ma-kon sun-ton-wet lesen und auch so aussprechen. Schon interessant wie es zu dieser Aussprache kam: Samak Suntharawet.
Titel: Re: Samak
Beitrag von: hmh. am 10. Dezember 2009, 15:37:30
Wollte man diese willkürliche Übertragung zulassen, dann wäre es สมัคร sà¿ màg kO:n Samakkhon *,
oder, im Rachasap, wohl สมัคร sà¿ màg ká¿ rá¿ Samakkhara

oder jedenfalls so ähnlich...

Aber das nur als kleiner Spaß unter uns Tipianern am Lagerfeuer.  ;D


* Nicht zu verwechseln mit zahlreichen Siedlungen in Thailand, die so heißen:
สัมมากร sam ma: gO:n Sammakon (Farang-kauderwelschisch: "Sammakorn")
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: emsfeld1 am 10. Dezember 2009, 16:51:56
Bin bei weitem kein Thaiexperte. Meinte nur wenn ich สมัคร irgendwo gelesen haette, waere mir nicht sofort klar gewesen, dass dieses sich auf den Vornamen Samak bezieht und haette es eben so auch ausgesprochen sà¿ màg kO:n. Inwieweit das richtig oder falsch ist, weiss ich nicht. Wieso ist das in diesem Falle ein stiller Konsonant? Das waere doch in der Regel dann so ร์ geschrieben, oder nicht? Ich kann zwar Thai lesen und richtig aussprechen, verstehe aber zu einem grossen Ausmass nicht unbedingt was ich gerade gelesen habe :D. Der Wortschatz dazu fehlt mir einfach (noch).
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 10. Dezember 2009, 17:16:31
Das bleibt manchmal auch ohne "Totschlagprügel" darüber stumm. Sogar mittendrin, siehe zum Beispiel ศรี si:?  si ("sri")
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: emsfeld1 am 10. Dezember 2009, 17:28:29
Das mit dem si:? war mir bekannt. Soweit ich weiss gibt es keine grammatikalischen Regeln die besagen wann ein Konsonant stumm bleibt, oder? Bleibt also nur auswendig lernen bzw mit der Zeit ein Gespuer dafuer zu entwickeln :(
Titel: Saphan Phut ("Memorialbrücke", Phutthayodfa Brücke)
Beitrag von: hmh. am 10. Dezember 2009, 21:30:17
สะพานพุทธ sà¿ pa:n púd Saphan Phut "Phutthayodfa Bridge", "Buddhabrücke", "Memorialbrücke" und was dergleichen in Reiseführern noch so alles steht.

Einer, der gerade anfängt, Thai zu lernen, fragte mich, wie man eigentlich dazu käme, dem Erleuchteten ein so schnödes Gewerk wie eine simple Stahlbrücke in Bangkok zu widmen. Bei "Saphan Phut", also "Buddhabrücke", müßte sich der erleuchtete Prinz Gautama, der dem Irdischen bekanntlich wenig bis nichts abgewann, ja wohl im Grabe umdrehen, falls das im Nirvana überhaupt ginge...

Eine gute Frage. Aber die Erklärung ist ganz einfach: Mit Buddha hat die bekannte "Saphan Phut" am gleichnamigen bekannten Pier der Engelshauptstadt nämlich nur indirekt etwas zu tun.

Auf Farang-Kauderwelschisch kursiert sie vor allem unter "Memorial Bridge", weil diese erste Bangkoker Brücke über den Chaophraya keineswegs dem Buddha, sondern dem Andenken an den ersten Chakri-Herrscher gewidmet war. Heute würde man sie analog zu allen anderen Bangkoker Brücken wohl einfach "Rama I Brücke" nennen, denn den wirklichen Namen des Kriegherren und Usurpators, der eigentlich ganz unerleuchtet Thong Duan hieß und an die Macht kam, weil er seinen jahrelangen Förderer König Taksin in seinem Beisein in einen Fesselsack stecken und dann mit einem Hartholzknüppel totschlagen ließ, nimmt offiziell niemand mehr in den Mund.

Thong Duan, der Halbchinese war und ansonsten unter anderem einer alten Mon-Linie entstammte, die schon in Ayutthaya mit an den Töpfen der Macht gesessen hatte, ließ sich, mächtig geworden, erst mal den militärischen Ehrennamen "Phraya Chakri" bzw. "Chao Phraya Chakri" geben. Später, bei der Krönung kraft eigener Macht, nahm er kurzerhand den Namen des ersten überlieferten Herrschers des alten Ayutthaya an, Ramathibodi. Die Macht des untergegangenen Ayutthaya wollte er nämlich in Bangkok in noch größerem Glanz wieder erstehen lassen, weswegen er 1782 der alten Handelssiedlung Bangkok alias Thonburi auch gleich noch den alten Zungenbrecher-Namen gab, den einst schon Krung Kao, die "alte Hauptstadt" übergestülpt bekommen hatte. Dieser Name fing so an: "Krung Thep Phra Maha Nakon...

Aber zurück zum Usurpator Thong Duan: "Ramathibodi" schien den späteren hohen königlichen Geschichts-Umschreibern  (die noch bis ins 20. Jahrhundert ausschließlich den beiden Herrscherfamilien Chakri und Bunnag selbst entstammten) immer noch nicht hoch genug, weswegen man ihn später nochmals umbenannte. Und zwar — nein, wirklich kein Witz! — nach seiner posthum errichteten Statue (!), die einen ewig langen Namen hat, der hier nichts zur Sache tut (genaueres im TIP Führer Bangkok), aber jedenfalls mit "Phutthayodfa..." beginnt. Dadurch setzte man das Abbild des nun so benannten erleuchteten Herrn Yodfa nicht nur dem Abbild des Buddha gleich, sondern verwirrte in der Folge bis heute jede Menge Bangkok-Besucher, die spätestens mit beginnenden Thai-Kenntnissen fast ausnahmslos erst mal für lange Zeit glauben, die erste Brücke über den Chaophraya in Bangkok sei nach dem "Buddha" benannt...

Vielleicht war den Thais dieses Mißverständnis ja irgendwie peinlich, jedenfalls einigte man sich dann für Ausländer inoffiziell auf den für Ausländer offiziellen Namen "Memorial Bridge" (also "Brücke des Gedenkens", nämlich an den ersten Vertreter des Chakri-Clans auf dem Thron). In der Praxis erhöhte das die Verwirrung natürlich nur noch weiter...

Nur nicht für Tipianer, die solchen Dingen immer von Anfang an gleich richtig auf den Grund gehen...  8)

© 2009 Hans Michael Hensel und © TIP Zeitung für Thailand
Titel: Mob
Beitrag von: hmh. am 12. Dezember 2009, 04:30:25
als der gelbe Mob die Strassen terrorisierte.

Das Wort "Mob" gehört übrigens seitdem zum Thailändischen Sprachschatz.

"Gelber Mob" kommt hier vor allem im Ausländer-Sprachschatz vor. Für Bangkoker gilt da eher: "Mob" ist "Mob".

ม็อบ mÓb Mob allgemein auf Thai ist überdies eine eher "gelbe" Erfindung, wenn man nach der maßgebenden politischen Farbe der Wortschöpfer geht.

Er kam bei der hochnäsigen Bangkoker Elite Ende des vorigen Jahrtausends auf. Die rümpften ihre gekühlten und gepuderten Stubsnäschen, als gewisse sonnengebräunte Provinzfürsten der Opposition endlich darauf kamen, daß es in Bangkok richtig schön nervt, wenn man für seine lokalen Habenichtse gelegentlich in gebührendem zeitlichen Abstand zur nächsten anfallenden Pflanz- oder Erntearbeit einen kleinen 4. Klasse Busausflug in die Engelshauptstadt organisiert.

Es erwies sich als viel erfolgreicher, da unmittelbar wirksam, als immer wieder bei irgendwelchen sowieso ständig wechselnden Ministern vorstellig zu werden und sich dabei mit der Zeit einfach nur noch blöd vorzukommen, nachdem man mit seinen Anliegen zehnmal aufgelaufen war.

Man läßt die "Urlauber" gegen eine Spende günstig im Wat Mahathat am Sanam Luang übernachten und organisiert dann eine strategisch geschickt geplante Demo für ein wichtiges örtliches Anliegen.

Die Demo natürlich so, daß der Verkehr genau dann todsicher zusammenbricht, wenn die Großkopferten am späten Nachmittag aus dem Regierungsviertel nach Hause wollen.  
Bei anfänglichem Mißerfolg läßt sich das mit geringen Zusatzkosten notfalls wochen- und monatelang fast jeden Tag wiederholen. 8)

Ich bin in diesem Fall auf der Seite der Habenichtse aus den Provinzen, die in Thailand seit Jahrhunderten von einer im Grunde fremden, ja bei Licht betrachtet eigentlich fast schon ausländischen, selbsternannten und auf jeden Fall bis in die Knochen korrupten Bangkoker Elite bevormundet, versklavt, ausgebeutet, beraubt und unterdrückt werden.

In den letzten zwei Jahrzehnten haben die Habenichtse in Thailand nun immerhin endlich so ungefähr den Status unseres "Vormärz" oder vielleicht auch schon den von 1867-1870 erreicht, als sogar die eigentlich bürgerlichen Samuel Spier und Johann Jacoby von heute auf morgen von Schulze-Delitzsch ins Lasallsche Lager überwechselten und ab sofort "Rote" waren.

Die Parallelität zu Thailand heute läßt meiner Ansicht nach trotz aller Bespitzelung, Beleidungsgesetze, Zensur und drakonischen Strafen für das Aussprechen simpler Wahrheiten für Thailands Zukunft vorsichtig hoffen. :)

Ursprünglich kamen die Habenichtse in ihren einfachen Bauernkleidern und barfuß nach Bangkok.
Inzwischen kommen sie in roter "Uniform".
Ich hoffe nicht, daß sie irgendwann mit selbstgebastelten Bomben kommen, weil man sie im Namen einer egozentrischen, überlebten Machtelite dauerhaft für dumm verkaufen und eines wenigstens annähernd fairen Anteils am Volkseinkommen berauben will.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Profuuu am 12. Dezember 2009, 04:41:34
Was meinst du mit: Mob ist eine gelbe Erfindung?

Falls die das Wort erfunden haben, sind sie allerdings dem "instant Karma" anheim gefallen, he he.  :D  "Mob" war zur Zeit des gelben Strassenterrorismus ein Synonym für diese selben in Bangkok.
Titel: Maenam Khwae, Maenam Si Sawat, Maenam Mae Klong... ("River Kwai")
Beitrag von: hmh. am 12. Dezember 2009, 11:44:10
Die lateinische Schreibweise "kwai" ist ja filmverdorben.

Das von Ausländern oft als "River Kwai" bezeichnete Flußsystem entspringt im Bezirk สังขละบุรี sang? klà¿ bù ri: Sangkhlaburi der Provinz กาญจนบุรี ga:n dschà¿ ná¿ bù¿ ri: Kanchanaburi an der Grenze zu Birma.

Dort heißt der Fluß landläufig แม่น้ำแควใหญ่ mâe: ná:m kwae: jài Mænam Khwæ Yai
bzw. "offiziell" und eine Sprachebene "höher" auf thai-indisch eigentlich แม่น้ำศรีสวัสดิ์ mâe: ná:m si:? sà¿ wàd Mænam S(r)i Sawat.

Er fließt mit dem Khwae Noi zusammen und ist ab dort der แม่น้ำแม่กลอง mâe: ná:m mâe: glO:ng Mænam Mæ Klong
กลอง glO:ng Klong = (Tempel-)Trommel; nicht mit คลอง klO:ng Khlong = Kanal verwechseln;
Schreiber und Leser der Bangkok Post werden's nie kapieren...  --C

Von der Quelle des Khwæ Yai zur Mündung als Mæ Klong in Samut Songkhram sind es 380 Kilometer. Die Provinz Samut Songkhram wird im eigentlichen Thai Mæ Klong genannt, siehe den sehr empfehlenswerten Tagesausflug von Bangkok mit der Bummelbahn ("Mæ Klong Commuter") nach "Mæ Klong" im TIP Führer Bangkok.
Titel: Som Tam Bak Hung
Beitrag von: hmh. am 16. Dezember 2009, 21:02:54
papaya salad ... seltsam riechende Brühe ... mit überaltenden abgestanden Fischen

Die Rede ist offenbar von ส้มตำลาว sôm dtàm la:o "Som tam" lao, das ich nur vom Hörensagen, Wegschauen und Nasezuhalten kenne (das reicht mir vollauf).

In Kambodscha und in den kambodschanischen Teilen Thailands gibt es eine Variante von "Som tam" lao, die in etwa Pok lahong ausgesprochen wird.

Auf Farang-Thai-Khmer-Kauderwelschisch hört man durchaus nicht nur an Steintischen unter Blaudächern oft "Papaya pok-pok", was von der Sprachebene her dem "Som Tam" sicher ebenbürtig ist und wobei vor allem jedermann im Umkreis sofort weiß, wovon die Rede ist.  ;D

In Bangkok will außer den aus der Provinz zugewanderten ethnischen Laoten und Kambodschanern allerdings kaum jemand was von diesen Gerichten wissen.
Es ißt ja auch nicht jeder die dort als Mittagstisch üblichen Heuschreckenhintern, Ratten, oder gebratene sechsbeinige Hausfreunde.  >:

ส้มตำไทย sôm dtàm tai "Som Tam" Thai ohne stinkende Knusperkrebse hat es dagegen längst zur international gefeierten Köstlichkeit gebracht. Die holde Gattin macht es gerne als Salat oder bestellt es uns vom kleinen Restaurant in unserer Soi dazu, wenn ich uns — meine Spezialität — gelegentlich gaaanz langsam und schonend ein Lachsfilet brate.
Normalerweise ißt man aber auch in Bangkok, wie in Laos und in den laotischen Teilen Thailands, wo "Som Tam" herkommt, ไก่ย่าง gài jâ:ng und ข้าวเหนียว kâo niao? dazu, also gebratenes Huhn und Klebreis.

Kein Mensch ist gezwungen Som Tam Thai so scharf zu machen, daß es Löcher in den Magen brennt.
"Farang-Zungentauglich" findet man das Rezept unter anderem hier: http://www.realthairecipes.com/recipes/green-papaya-salad/

Im übrigen bedeutet ส้ม  sôm "sauer" und ตำ  dtàm "zerstoßen" sonst gar nichts.

http://ส้มตํา.th/ (http://ส้มตํา.th/) (http://ส้มตํา.th/images/somtam.jpg) Eigentlich heißt das Gericht nämlich ตำบักหุ่ง dtàm bàg hùng

บักหุ่ง bàg hùng ist Lao-Dialekt für มะละกอ má¿ lá¿ gO: Malako, also "Papaya".
Da das ตำ dtàm in ส้มตำ sôm dtàm für "zerstoßen" steht, sind ตำบักหุ่ง dtàm bàg hùng also schlicht "zerstoßene Papaya".
Und mit dem ส้ม sôm davor werden sie sauer.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 16:48:33
Da wo ich lebe wird nicht nur der Ausdruck "som-tam" verwendet. Sondern man sagt manchmal auch "tam-som".
Ist das eigentlich thailandueblich, das man anstatt "som-tam" auch "tam-som" sagen kann ?
Oder ist das einfach nur "Phasah-Suedwest-Chiangmai".

Zitat
In Bangkok will außer den aus der Provinz zugewanderten ethnischen Laoten und Kambodschanern allerdings kaum jemand was von diesen Gerichten wissen.
Hier im Norden sind die Leute eigentlich auch der allgemeinen Ansicht, das der beste "som-tam" aus dem Isan kommt.

Titel: Re: Som Tam Bak Hung
Beitrag von: hmh. am 18. Dezember 2009, 17:25:52
Da mußt Du erst genau wissen, was wirklich gemeint ist. Statt "tam" ("zerstoßen") vielleicht "tham" (= "machen", "tun")?

Falls aber wirklich das gleiche Wort gemeint ist, wäre es halt — für uns anschaulich übertragen — "gebratenes Geschnetzeltes" statt "geschnetzeltes Gebratenes". Thais lieben ja das Wortspiel.

Hier im Norden sind die Leute der allgemeinen Ansicht, das der beste "som-tam" aus dem Isan kommt.

Das ist ja verständlich und sei ihnen unbenommen. Das beste Som Tam für unsereinen im Sinne von Genießbarkeit dürfte aber wohl doch dauerhaft eher "Som Tam Thai" statt "Som Tam Lao" oder "Som Tam Kamen"  bleiben.

Wobei die verantwortliche Zutaten-Choreographin aber in den meisten Fällen sowieso nur selten nicht aus dem Isan stammt.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 17:40:07
Zitat
Da mußt Du erst genau wissen, was wirklich gemeint ist. Statt "tam" ("zerstoßen") vielleicht "tham" (= "machen", "tun")?

Falls aber wirklich das gleiche Wort gemeint ist, wäre es halt — für uns anschaulich übertragen — "gebratenes Geschnetzeltes" statt "geschnetzeltes Gebratenes". Thais lieben ja das Wortspiel.

Es ist eigentlich schon das gleiche gemeint. Meine Frau sagt: som-tam , tam-som, das gleiche. Also nicht Tham(machen) .
Jedoch sagt sie auch, das das eher nur hier im Norden gebraeuchlich ist.
Hat mich einfach interessiert, ob das auch auf Thai korrekt ist. Aber anscheinend nur lokaler Slang. in CNX-City sagen sie naemlich auch "som-tam".
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 18:31:49
Apropos lokaler Slang. Hier noch ein schoenes Beispiel:

Wie allgemein bekannt, hat das Wort "Farang" 2 Bedeutungen. Naemlich: Westlicher Auslaender, und diese gruene Frucht hier (Gruafa).
Bei uns im Dorf (Und 2-3 Nachbardoerfern) wird das Wort Farang auch noch fuer was anderes verwendet. Und zwar fuer eine Fuchsschwanzsaege, auf Thai "Lüei".
Das kennt man nur hier. Im 45 km entfernten CNX haben die keine Ahnung davon.



Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 18. Dezember 2009, 19:34:33
Das beste Som Tam für unsereinen im Sinne von Genießbarkeit dürfte aber wohl doch dauerhaft eher "Som Tam Krung Thep" statt "Som Tam Lao" oder "Som Tam Kamen"  bleiben.

Wobei die verantwortliche Zutaten-Choreographin aber in den meisten Fällen sowieso nur selten nicht aus dem Isan stammt.

Es ist eigentlich schon das gleiche gemeint. Meine Frau sagt: som-tam , tam-som, das gleiche. Also nicht Tham(machen) .
Jedoch sagt sie auch, das das eher nur hier im Norden gebraeuchlich ist.
Hat mich einfach interessiert, ob das auch auf Thai korrekt ist. Aber anscheinend nur lokaler Slang. in CNX-City sagen sie naemlich auch "som-tam".

Zitat
"gebratenes Geschnetzeltes" statt "geschnetzeltes Gebratenes"

Ich glaub, da geht was durcheinander,  „Tam Som“  meint die Tätigkeit, das sie vorhat oder gerade dabei ist, einen zusammenstampfen , während das Gericht immer noch Som Tam heisst.

Die  “saubere” Version ohne Stinkefisch bekommt man landesweit unter “Som Tam Thai”,  eine Bangkokversion kenn ich nicht. Dann schon eher “Tam Farang“

 Ganz auf der sicheren Seite ist man, wenn nur getrocknete Shrimps “Gung haeng“reinkommen, und auf den obligatorischen Löffel MSG ( “Phong Chu Rot” = Geschmacksverstärker) kann ich auch verzichten...
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: gam am 18. Dezember 2009, 19:54:50
Zitat
Ich glaub, da geht was durcheinander,  „Tam Som“  meint die Tätigkeit, das sie vorhat oder gerade dabei ist, einen zusammenstampfen , während das Gericht immer noch Som Tam heisst.

Nein namtok, da liegst du falsch.
Ich weiss zwar was du meinst. Dem ist aber nicht so.
Hab das gerade mit meiner Holden besprochen. Auch das fertige Gericht wird hier Tam-Som genannt. Nicht nur die Zubereitung.

HMH hat es wohl richtig gesagt. Wortspielereien


Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 18. Dezember 2009, 23:42:45
„Tam Som“  meint die Tätigkeit

Nach Deiner Version müßte es "tham Som..." heißen, falls man "Som" als Abkürzung für ส้มตำ ฯ sôm dtàm... gelten läßt. gam hat es richtig aufgefaßt.

ohne Stinkefisch bekommt man landesweit unter “Som Tam Thai”.

Da hast Du recht. Die Variante "Krungthep" ist außerdem gar keine und vor allem ein Wortspiel bei der Bestellung in unseren Lieblingsrestaurants, wo ich das aufgeschnappt habe. Ich werds oben ausbessern. Wir als Engelshauptstädter sind zwar auch bei der Wortwahl gerne ausgesprochene Lokalpatrioten, aber es stiftet hier wohl zu viel Verwirrung.  ;)

Dann schon eher “Tam Farang“

Bloß das nicht! Die Aufforderung ทำไสตล์ฝรั่ง tam sà¿ dtai fà¿ ràng ("tham satai Farang" :D) ergibt in Thai Restaurants nach meiner Meinung von seltenen Ausnahmen abgesehen in aller Regel etwas komplett Ungenießbares...  (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_doh.gif)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Profuuu am 19. Dezember 2009, 00:04:45

Dann schon eher “Tam Farang“

Bloß das nicht! Die Aufforderung ทำไสตล์ฝรั่ง tam sà¿ dtai fà¿ ràng ("tham satai Farang" :D) ergibt in Thai Restaurants nach meiner Meinung von seltenen Ausnahmen abgesehen in aller Regel etwas komplett Ungenießbares...  (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_doh.gif)

lol, garantiert so.  Vermutlich noch ein Spiegelei mit catch up drübergeklatscht.  :D
Titel: Mong bzw. Maeo- Minderheiten in Südostasien und Thailand ("Hmong")
Beitrag von: hmh. am 03. Januar 2010, 02:25:56
Thailand deportiert Hmong nach Laos

Böhm ist entschuldigt, denn auch Journalisten, die diese Meldungen ins Blatt heben, wissen selten ganz genau, worüber sie eigentlich schreiben.

Mong gibt es in Sezuan, Yünnan und drei weiteren chinesischen Provinzen, (Nord)vietnam, Thailand and Laos. Insgesamt sind es über 4 Millionen, darunter bis zu 300 000 mit US-Paß.

In Thailand nennt man sie แม้ว máe:o Maeo, was aber von den Betroffenen ähnlich gesehen wird, wie wenn man unsereinen in Hongkong und Kanton 鬼佬 [kwɐ̌ɪ lə̌ʊ] Gweilo (‹geistergesichtige, kuhäugige, langnasige, untote ausländische Teufel›) nennt.
(Den ฝรั่ง fà¿ ràng Farang haben wir längst selbst für uns adoptiert, beleidigt sein gilt in Thailand also nicht mehr... http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=214.0 )

Sie selbst nennen sich ม้ง móng Mong
Die genaue Transkription des Wortes gemäß ihrer eigenen Sprache geht so: m̥ɔ̃ŋ
Ein "H"-Laut existiert nicht. "Hmong" ist eine Erfindung von ein paar Wichtigtuern unter den wahrscheinlich nicht mehr als einem Dutzend Sprachwissenschaftlern, die theoretisch über die Mong-Sprache schreiben können und mit dem "H" vor dem "m" zeigen wollen, daß es sich um ein "aspiriertes m" handelt, das es zum Beispiel im Deutschen nicht gibt.

Wegen den paar Elfenbeitürmern kauderwelschen nun die restlichen paar Milliarden Menschen, so sie lateinische Schrift lesen und je über einen "Hmong" in der Zeitung oder sonstwo stolpern, diesen Unsinn jeweils in ihrer eigenen Sprache nach.  --C

Zur weitergehenden Lektüre: http://en.wikipedia.org/wiki/Hmong_people

Sie in Thailand, Laos oder sonstwo "Hmong" zu schreiben, ist für Menschen, die lateinisch schreiben und keine ausgesprochenen Experten für die Mong-Mien bzw. Miao-Yao Sprachfamilie sind, ungefähr so "sinnvoll", wie wenn ein kauderwelschender Beamter in Bangkok, der nie im Leben ein Wörterbuch in der Hand hatte, auf einen Wegweiser, der eigentlich in den Bangkoker Bezirk หมอชิต mO:? tschíd Mochit führt, "Hmorchit" pinselt...  {+  

(Wobei es sich in dem Falle allerdings um ein fälschlicherweise mitübersetztes Tonzeichen handelt, was häufig vorkommt, etwa auch auf Bussen nach "Mochit")
Titel: Kathoei ("kathoy")
Beitrag von: hmh. am 18. Februar 2010, 13:38:33
der Begriff Kathoy...

existiert so nicht. Im gewöhnlichen "Farang Bababobo Sprech" bedeutet es für Thais eher
ขตอย  kà¿ tO:i khatoi = "Skorpion"; Synonym (Khmer-Lehnwort) für แมงป่อง mä:ng bpÒ:ng
กตอ้ย  gà¿ tÔ:i katoi = früher für "kindisches Benehmen", "wie ein Kind daherlaufen";
einen bekannten Feldvogel nannte man entsprechend นกกตอ้ยติวิด nóg gà¿ tÔ:i dtì¿ wíd nok katoi tiwit was aber nichts mit unserem Begriff zu tun hat.)


Nach den Regeln geht der nämlich so: กะเทย gà¿ tö:i kathoei (erst kurz, dann lang)

Das Wort ist keineswegs eine moderne Erfindung. Es steht schon im ersten wissenschaftlichen Thai-Wörterbuch von 1854 für "Zwitter". Damals schrieb man den Zwitter auf Thai allerdings noch so: กเทย. Die Aussprache war dieselbe wie heute; jedoch erkennt der Kundige durch die moderne Schreibweise korrekterweise automatisch, daß es sich nicht um ein Khmer-Lehnwort handelt.

Übrigens ist กะเทยนางหมั่น gà¿ tö:i na:ng màn kathoei nang man der offizielle Begriff für die außereheliche "Beischläferin" eines Prinzen. Auf Deutsch gab es früher dafür das schöne Wort "Kebsweib".
Titel: Thanon, Yaek, Trok, Soi,
Beitrag von: hmh. am 22. Februar 2010, 00:48:16
Trok heisst soviel wie Kreuzung, ...

...Trok = schmaler Weg   ;)

Einmal daneben, einmal fast getroffen.

ถนน  tà¿ non? Thanon (= Straße);
แยก   jâe:g  Yaek  (= Abzweigung);
ตรอก  dtrÒ:g  Trok (= Gasse); nur in urbanen Gebieten;
ซอย  sO:i  Soi (= Weg); ursprünglich Feldweg (kein Durchgangsweg); englisch lane.

In der Bangkoker Altstadt gibt es nur wenige Sois. Sois entstanden am Stadtrand und führten von den Entschließungsstraßen ab. Das waren zunächst unbefestigte Feldwege, die bis zum nächsten Khlong oder zum nächsten Reisfeld führten und deshalb nie Durchgangswege waren, daher der Name "Soi", der genau das bedeutet.

Die "Sukhumvit 71" dagegen, die früher die gesamte heutige Th. Ramkhamhaeng mit umfaßte und seit fast 20 Jahren "Th. Pridi Phanomyong" heißt, war niemals eine Soi, sondern hieß schon immer Thanon Sukhumvit 71. Dasselbe gilt für die "Sukhumvit 21", also die Thanon Asok bzw. "Asok Montri" (die heute zugleich Teil der inneren Ringstraße ist, die insgesamt Th. Ratchadaphisek heißt) und die Thanon Onnut ("Thanon Sukhumvit 77"), die nach dem Parallel laufenden Khlong benannt ist, der seinerseits inzwischen nach dem Motto "Warum einfach, wenns auch so kompliziert geht, daß nicht mal wir Thais selbst mehr durchblicken" zum "Khlong Prawet Burirom" hochbefördert wurde.

Selbst der stadtnahe Teil der Th. Sukhumvit hatte noch in den 1980ern einige "echte" Sois, richtige Feldwege, die direkt in den Sumpf führten und unbefestigt waren. Wenn man etwas weiter rausfuhr, waren dann auch die Hauptstraßen oft noch unbefestigt.

Die holde Gattin hat seit Anfang der 1970er eine Freundin in der Navathani Siedlung, fünf Kilometer vor Minburi. Die Familie hatte schon damals einen Schwimmpfuhl und sie hat sie entsprechend gerne besucht. Das war eine echte Upcountry-Reise über Schotterstraßen mit dem Songthaeo, die Stunden dauerte und nach der man tatsächlich viel Wasser brauchte, um den Staub zwischen den Zähnen und im Haar wieder herauszubekommen, wie sie mir erzählt hat.

Minburi war für sie als Stadtpflanze damals wie ein anderer Planet:
บ้านนอก bâ:n nÔ:g Ban Nok (= zurückgebliebenes ländliches Gebiet; "da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen").

Daß die Abzweigungen der Hauptstraßen in Bangkok inzwischen meistens durchnumeriert worden sind, erleichtert zwar die Orientierung auf Karten, vor allem für uns Ausländer, aber nur, wenn wir mit anderen Ausländern reden oder in Reiseführern lesen. Bei den Begriffen herrscht inzwischen völlige Verwirrung. Es hat schon seine (oben genannten) Gründe, warum es in der Bangkoker Altstadt so wenige durchnumerierte (nur für uns) "Sois" gibt, bzw. warum erst jetzt langsam und zögerlich die Numerierung der Abzweigungen (!) beginnt, nachdem es im GPS-Zeitalter wohl auf Dauer auch in Thailand nicht mehr anders geht.

In der Th. Yaowarat zum Beispiel, wo die Durchnumerierung der Abzweigungen ziemlich neu ist (man kann dort noch keinen Thai danach fragen), gehen die Nummern natürlich nun quer über die einmündenden Thanons und Troks hinweg. Auf Thai steht das zwar korrekt angeschrieben, also etwa "Trok Nana" oder "Thanon Songsawat", aber die Ausländer wissen es fast nie. Sie erkennen nur die Nummer; denken an "Soi" analog zu ihrem Sukhumvit-Ausländerghetto und glauben (wieder mal) daß die Thais zu blöd zum Lesen seien, wenn sie nur ein Lächeln als Antwort auf ihre Frage nach irgendeiner speziellen "Soi" erhalten, die es aber weit und breit nicht gibt.

Im Chinatown-Teil der Th. Phra Ram IV gibt es derzeit noch keine Numerierung der "Yaeks" (Abzweigungen). Ich bin neugierig, ob und wie sie das dort mal machen werden. Derzeit kann sich dort jedenfalls noch jeder selbst davon Überzeugen, daß es von der Th. Trimit bis zur Abzweigung der Th. Charoen Krung in Sam Yaek keine einzige Soi gibt.

Jede Wette, daß Loose, Lonely Planet und die anderen "Bibeln" der Gänsemarsch-Touristen aber trotzdem sofort alle neuen "Sois" in die Reisewelt hinausposaunen werden, sobald da mal durchnumeriert ist. Die gummilatschenwatschelnde Kundschaft mit den blauen und orangen Büchern in der rechten und der Wasserflasche in der linken Hand hält dann selbstverständlich alle Thais für beschränkt, wenn sie dort nach ihren Reiseführerweisheiten was fragen wollen und keine Antwort erhalten...

Dabei ist es, wie so oft in Thailand, genau umgekehrt. Es gab eben in Bangkoks Chinatown zum Beispiel noch nie eine "Soi Texas", wie es in fast allen Reiseführern falsch vorgeplappert wird (zum Beispiel hier: http://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g293916-d1220300-Reviews-T_K_Seafood-Bangkok.html ), sondern nur eine solche Trok.

Aber da fast jede Langnase sowieso schon am Wort "Texas" auf Thai scheitert *, ist es fast egal, was sie radebrecht...

* ตรอกเท็กซัส  dtrÒ:g tég sád Trok Theksat  8)

Um die Verwirrung komplett zu machen, wurden viele alte Troks (Gassen) in und um Bangkoks Altstadt inzwischen auch noch offiziell zur Thanon (Straße) hochbefördert; gelegentlich natürlich deshalb, weil sie nach Abrissen ganzer Häuserblocks oder -zeilen tatsächlich zur Straße wurden. ...
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Profuuu am 22. Februar 2010, 01:12:27
Vielleicht sollte man auch noch die Soi oder Trok Asok erwähnen, die sich ja mittlerweile zur vollen Thanon gemausert hat.

Dann gibt es noch die Si Kak Phraya Si. Eine Kreuzung im oberen Bereich der Thanon Charoen Krung. Habe zwar keine Ahnung, aber kak könnte Kreuzung bedeuten?
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hellmut am 22. Februar 2010, 01:29:44
Kreuzung ist  สี่แยก   si: jâe:g   (= 4 Abzweigungen)

Straßengabelung ist  สามแยก   sa:m jâe:g   (= 3 Abzweigungen)



Ediert:

Kreuzung:
สี่แยก  sì: jâe:g  si yaek wie z. B. สี่แยกสวัสดี  sì: jâe:g sà¿ wàd di:  si yaek sawatdi (= "Sawatdi-Kreuzung") in Phrom Phong, wo bis August 2008 das deutschsprachige evangelische Gemeindezentrum war.

Straßengabelung:
สามแยก  sa:m? jâe:g  sam yaek, wie zum Beispiel im gleichnamigen historischen Bezirk in Chinatown (jetzt Teil des Bezirks Samphanthawong).

Nicht zu vergessen in Phuket die berühmte  ห้าแยกฉลอง  hâ: jâe:g tschà¿ lO:ng?  Ha Yaek Chalong (bei Langnasen als "Chalong Kreisel" berüchtigt).

Und in Bangkok kennt man zum Beispiel ห้าแยกพลับพลาไชย  hâ: jâe:g pláb pla: tschai  Ha Yaek Phlapphlachai, wo sich mitten in Chinatown, völlig ohne nervende Langnasen weit und breit, einer der Eßtempel der Engelshauptstadt befindet (TIP Führer Bangkok/Bangkok von innen, 332 f.)

(ห้าแยก  hâ: jâe:g  Ha Yaek = "Fünf Abzweigungen")

MfG hmh.  :)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: dii am 22. Februar 2010, 01:57:52
...und was ist dann Sai ?  z.B. Phutthamomthon Sai 1, 2 , 3 ,4 ,5    {:}
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hellmut am 22. Februar 2010, 02:26:32
Sais sind Thanons, zumindest in Pattaya überschneiden sich die Begriffe:

Sai Nüng = Thanon Chai Ha:d
Sai Song = (ein Teil der) Thanon Pra Tam Nak + Th. keine Ahnung wie die richtig heißt  {:}
Sai Sa:m = Thanon Chalerm Pra Khiat
Titel: Re: Thanon, Yaek, Trok, Soi, Sai
Beitrag von: hmh. am 22. Februar 2010, 03:16:58
Busfahrer in Bangkok mit gemütlichem Fensterplatz wissen mehr:

สาย sa:i?  sai  (= "Faden", "Draht", "Linie" im übertragenen Sinn auch "Route", wie in
สายการบิน  sa:i? ga:n bin  sai kan bin  (= Flugroute)
สถานีขนส่งสายใต้ใหม่ sà¿ ta:? ni: kon? sòng sa:i? dtâi mài  sathani khonsong sai tai mai (= Neue Busstation Süd)

Und nicht zu vergessen die direkte Linie oder der "Draht" zum Herzen:

สายใจ  sa:i? dschai  sai chai (= Geliebte[r], Liebling)

"Sai" taucht bei Straßen immer dann auf, wenn den Stadt- und Bezirksverwaltungen für eine neuerschlossene Gegend noch nichts besseres eingefallen ist, etwa bei

Th. Phuttamonthon Sai 1 bis Sai was-weiß-ich-was
Th. Happy Land Sai 1 bis 2
usw. usf.

Oft wird Sai nicht geschrieben, weil es sich von selbst versteht, wie in vielen Fällen von Thanon Sukhaphiban im ganzen Land.
Die haben wir hier schon mal behandelt:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg68019#msg68019 (Thema Thanon Sukhaphiban — "Straße zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens")



In Phatthaya kenne ich mich nicht aus, aber die korrekte Schreibe der von Dir oben erwähnten Straßen dürfte die folgende sein:

Th. Chai Hat
Th. Phra Tamnak
Th. Chaloem Phrakiat
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hellmut am 22. Februar 2010, 03:58:31
@ hmh., danke für die gute Erklärung.  ;}

Bislang kannte ich für "(Näh-)Faden" nur die Begriffe เส้น sên und ด้าย dâ:i  beziehungsweise zusammengesetzt: เส้น ด้าย sên dâ:i

Das von dir erwähnte สาย sa:i? kannte ich bislang nur zu Ortsangaben: สาย ขวา ที่ สุด sa:i? kwa:? tî: sùd = Die (Warte-)Schlange ganz rechts (z. B. im Supermarkt).

Wo wir gerade bei Straßen, Nebenstraßen, Wegen und Abzweigungen sind, wie funktioniert das bei Straßennummern die Inflationär auftreten?
Beispiel: Soi 13, Soi 13.1 .... ist es richtig da จุด dschùd = Komma auszusprechen?



Ediert:

TIP Umschrift eingefügt.

MfG hmh.  :)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 25. Februar 2010, 23:57:06
Ich erkläre das am Beispiel der TIP Zentrale am Bangkoker Flughafen und nehme dazu an, daß sich Roys Siedlung tatsächlich in einer Soi befindet, was man aber eigentlich erst nochmal genau nachprüfen müßte. Das tut aber hier nichts zur Sache; auf dem Schild steht "58" und darum geht es:

Also unter der Voraussetzung, daß die Abzweigung 58 "King Kaeo Straße" eine Soi ist:
Von Norden her kommt vor der Soi 58, wo der TIP ist, erst eine Bang Chak Tankstelle ( (http://www.bangchak.co.th/th/img/tmb_nws.jpg) ) und dann eine Fußgängerbrücke. Man befindet sich in

Bang Phli  ;)   1700 Meter neben dem Terminal  }}

Jetzt wird es spannend, denn zwischen den Schildern mit den Nummern 56 und 58 findet man noch zwei weitere beschilderte Abzweigungen (wie gesagt, nehmen wir mal an, daß das alles Sois sind):

1. Th. King Kaeo Soi 58/1  =  ซอย 58 ทับ 1  ——>   sO:i  hâ: sìb bpàe:d  táb  nùeng
2. Th. King Kaeo Soi 58/  =  ซอย 58 ทับ กอ  ——>   sO:i  hâ: sìb bpàe:d  táb  gO: (wer sich der Aussprache nicht sicher ist, muß กอไก่ gO: gài sagen).

Erst danach drückt man auf die Klingel im Songthaeo oder Bus oder gibt seinem Taxioso ein Zeichen, abzubiegen und wird genau richtig vor der Th. King Kaeo Soi 58 abgeliefert oder im Taxi gar direkt vor das Haus gefahren.   8)

Innen stößt man auf eine namenlose Querstraße parallel zur Th. King Kaeo.
Zum TIP kommt man dort, wenn man an der แยก 6  jâe:g hòg  yaek hok abbiegt (= Abzweigung 6).  :)

(Theoretisch könnte es auch umgekehrt sein; 58 wäre dann einfach eine stinknormale Abzweigung, die ihrerseits dann durchaus korrekt "Sois" haben könnte.)

PS: "King Kaeo Straße" geht so: ถนนกิ่งแก้ว  tà¿ non? gìng gâe:o.

Von Langnasen mit "K" ausgesprochen, verstehen Thais das nicht.




Ediert:

Ein sprachkundiger Mit-Häuptling wies mich in aller Diskretion (er will sich partout hier nicht als Klugsch*** outen...) darauf hin, daß es nicht nur in der Altstadt, sondern auch in der Th. King Kaeo viele numerierte und beschilderte Abzweigungen gibt, die keine Sois sind.

Das stimmt und hätte die Konsequenz, daß es auf Thai strenggenommen auch zum Beispiel Th. King Kaeo, Yaek 58, Soi 6 oder nochmal anders heißen könnte.

Für den eigentlichen "akademischen" Punkt des vorangegangenen Beitrags, wie man nämlich "Schrägstrich-Sois" auf Thai ausspricht, tut es allerdings nichts zur Sache.

Abgesehen davon, daß meine Bewunderung für hiesige Briefträger langsam ins Unermeßliche steigt, habe ich den Beitrag aber trotzdem aus Vorsicht mal so umgeschrieben, daß er auch dann noch stehenbleiben kann, wenn wir uns mit der "Soi" 58 in der Th. King Kaeo tatsächlich geirrt haben.
Titel: PTT Public Company Limited (Ehemals "Petroleum Authority of Thailand")
Beitrag von: hmh. am 01. März 2010, 10:23:09
(http://www.pttplc.com/image/new-logo.jpg) ปตท.

PTT , auf Thai por tor tor, sind die Tankstellen mit dem blau rot weissen logo.

 {;
ปตท. bpO: dtO: tO:  Po To Tho
Titel: Waithong
Beitrag von: hmh. am 25. März 2010, 21:53:03
Wai und tong

Warum....? ??? --C

Ein Begriff "waitong" ("t" stünde nach den Regeln für dtO: dtao, also dt-), existiert auf Thai nicht.
Wohl aber gibt es วัยทอง wai tO:ng waithong. Ein ausgesprochen schönes Wort.
Waithong hat nichts mit der traditionellen Respektsbezeugung durch ein ไหว้ wâi wai (im abfallenden Ton gesprochen) zu tun, sondern steht für den Lebenszyklus des Menschen, in dem normalerweise seine physische und psychische Gesundheit beginnt, geringer zu werden; also die Zeit nach den "Wechseljahren"; die nach neuerer Forschung bekanntlich keineswegs nur Frauen trifft. In der Regel meinen Thais mit waithong die Zeit nach Abschluß des vierten Lebenszyklus (zu je 12 Jahren), also die Zeit nach dem 48. Geburtstag.

Wörtlich übersetzt bedeutet "Waithong" "Goldene Zeit", "Goldenes Alter" bzw. "Goldener Zyklus":
วัย wai wai = Zeit, Zyklus, Alter, Stadium
ทอง tO:ng thong = Gold

Die Menschen sind allerdings verschieden; deshalb kann für den einen "waithong" schon mit 36, und für den anderen erst nach dem 60. Geburtstag eintreten, läßt die holde Gattin dazu ergänzend wissen.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 01. April 2010, 16:21:20
Ein britischer Immobilienmakler wurde von der Polizei in Phuket verhaftet, weil verkaufte Eigentumswohnungen nicht gebaut wurden.

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/britischer-immobilienmakler-festgenommen//back/2/


Dazu fällt  mir spontan der sprachlich sehr einfache, aber eingängige  Werbespot des grössten Immobilienentwicklers "Land and House" ein:


บ้าน ไม่ เห็น ไ่ม่ ซื่อ


Baan mai hen mai süü

Haus - nicht  sehen  :o - nicht kaufen   {;


Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Phakinee am 01. April 2010, 21:30:02
Warum ist die Qualität vieler Häuser so schlecht?

คนสร้างไม่ได้อยู่ khon sang mai dai yu
คนอยู่ไม่ได้สร้าง khon yu mai dai sang

Die Bauleute können (im Haus) nicht wohnen (weil sie es sich gar nicht leisten können).
Die Bewohner können nicht selbst bauen.



Ediert: Layout
Titel: Adelstitel in Thailand
Beitrag von: hmh. am 20. April 2010, 00:02:53
Das "na" in thailändischen Familiennamen ist so was wie unser "von"
Fast getroffen, ná¿ na bedeutet allerdings, daß die Vorfahren adlig waren. Es ist also ganz im Gegenteil der Beweis dafür, daß man selbst nicht mehr adelig ist.

Denn sonst hätte man einen der drei echten Adelstitel außerhalb der unmittelbaren Herrscherfamilie, nämlich
หม่อมเจ้า  mÒ:m dschâo Mom Chao (Enkel eines Königs) Wichtig: mit abfallendem Ton gesprochen, schwierig für die meisten von uns...
หม่อมราชวงศ์  mÒ:m râ:d tschá¿ wong Mom Ratchawong (Urenkel eines Königs)
หม่อมหลวง  mÒ:m luang? Mom Luang (Ur-urenkel eines Königs)

So ist zum Beispiel der derzeitige Bangkoker Gouverneur
หม่อมราชวงศ์สุขุมพันธุ์ บริพัตร  mÒ:m râ:d tschá¿ wong sù¿ kum? pan  bO: rí¿ pád  Mom Ratchawong Sukhumphan Boriphat ("Sukhumbhand Paripatra") ein Urenkel von König Chulalongkon aus dessen Verbindung mit einer seiner sehr zahlreichen jungen bis sehr jungen Gefährtinnen.

Näheres über Sukhumphan hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg32796#msg32796

Die Kinder eines หม่อมหลวง  mÒ:m luang? Mom Luang (Ur-urenkel eines Königs) besitzen keinen Adelstitel mehr, man hat nur das Recht, ein ... ná¿ na im Familiennamen zu führen, das dann aber lediglich allgemein auf die entsprechenden Vorfahren hinweist. Es gibt keine Verpflichtung, diesen Zusatz zu führen und die meisten Thais, die es könnten, führen diesen Namenszusatz auch gar nicht, zumal es solche Leute aufgrund der riesigen Harems der einstigen Potentaten des alten Sayam in sehr großer Anzahl gibt.

Andere tun es wiederum mit großem Selbstbewußtsein oder erinnern sich auch plötzlich wieder daran. Einen solchen Fall haben wir hier schon einmal behandelt:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg76014#msg76014
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg76554#msg76554

Es gibt auch einige mit Thais verheiratete Ausländer, die sehr großen Wert auf entsprechende "Wiederentdeckungen" im Familienkreis ihrer Frau legen, obwohl die reine Abstammung gar nichts besonderes ist und für sich alleine allenfalls bei anderen Ausländern Eindruck schindet. Thais, die tatsächlich aus mächtigen Familien stammen, schinden normalerweise mit anderen Dingen Eindruck bzw. sie sind auch ohne ein aufmerksamkeitsheischendes ná¿ na bekannt wie der sprichwörtliche Bunte Hund...

Die Adelstitel außerhalb der Königsfamilie werden übrigens nur in männlicher Linie getragen und weitergegeben. Eine Frau aus entsprechender Familie, die zum Beispiel einen Ausländer heiratet, bereitet der Familienehre nach traditioneller Vorstellung Schande. Es ist in diesem Zusammenhang hochinteressant, in einem in Thailand nicht erhältlichen Buch die Geschichte der Verbindung und Heirat einer früheren Lieblings-Königstochter mit einem Ausländer nachzulesen, sowie die eisige Reaktion der Familie und ihres Umfeldes darauf.

"Na Ayutthaya" bedeutet, in die koenigliche Familie eingeheiratet.

Ausgeheiratet wäre deshalb fast noch richtiger.  :)  :D

(In der Wikipedia steht viel dummes Zeug über Thailand, zumal in der englischsprachigen...  {+ )
Titel: Moderne Straßen und umgangssprachliche alte "Gebiete" in Bangkok.
Beitrag von: hmh. am 22. April 2010, 02:24:20
Von der Presse bisher kaum bis gar nicht beachtet ... haben sich die Roten auch am und im Lumpini Park niedergelassen... Die unmittelbare Nähe zur Silom Road ... lässt vermuten, dass dort ein weiterer Brennpunkt ...

Das ist für Bangkoker wie für die Rothemden derselbe "Brennpunkt".

Am Beispiel Silom kann man etwas erklären, das für viele, wenn nicht für die meisten Stadtbezirke in Bangkok gilt:

Man hört "Silom" und weiß als Ausländer selten, daß das für Bangkoker nicht nur die eine Straße, sondern ein Stadtgebiet ist. In diesem Falle das frühere Einzugsgebiet des längst zugeschütteten Khlong Silom (Silom=Windmühle) und des Lebensumfeldes seiner Bewohner.

Sein Bereich umfaßte nicht nur die heutige Th. Silom, sondern auch noch Teile des Gebiets der (heutigen) Th. Ratchadamri und des heutigen Lumphiniparks.

Gegen den alten, eingeführten Ortsnamen Silom ist die Th. Ratchadamri nördlich davon ein relativ neuer, quasi aufgepfropfter "allerhöchster" Name. An diese "offiziellen" Zungenbrecher gewöhnten sich Thais allerdings schon immer nur äußerst zäh, was ich persönlich sympathisch bodenständig finde.
Wenn nicht ausdrücklich von "Thanon" die Rede ist, geht es also um บริเวณสีลม bO: rí we:n si:? lom boriwen silom. Das ist das Gebiet Silom; in englischsprachigen Thai-Medien "Silom area".

Merke: "Silom" alleine ist für Bangkoker erst mal das gleichnamige Stadtgebiet, nicht etwa nur die Straße. (http://www.angkor.com/2bangkok/2bangkok/Subway/june2004/11.jpg)
Gedächtnisstütze 1: Der Verkehrsknotenpunkt am Lumphinipark heißt แยกสีลม   jâe:g si:? lom  yaek silom = "Abzweigung Silom" (von der Th. Phra Ram IV aus gesehen); die hier befindliche Kreuzung hat auch eine แยก jâe:g  yaek (= Abzweigung) nach Norden.

Gedächtnisstütze 2: Die U-Bahnstation Silom liegt zu einem großen Teil unter dem Lumphinipark

Wenn einer also im "Gebiet Silom" eine Demo aufzieht, ist es für Bangkoker von Anfang an klar, daß der Lumphinipark nicht nur dazugehört, sondern natürlich das sich anbietende Rückzugsgebiet und Ruheraum ist, denn dort ist garantiert gemütlicher Zelten als auf den harten Betonstraßen südlich davon...  8)

Dasselbe gilt, wie gesagt, für viele, wenn nicht sogar für die meisten Bezirke in Bangkok, die oft nach den alten Khlongs benannt sind; und selbstverständlich gibt es auch so gut wie immer einen gleichnamigen Tempel:

Siehe Latphrao, Bangkapi, Yannawa, Bang Sue, Chatuchak, Dao Khanong...
Titel: 7-Eleven, Computer
Beitrag von: hmh. am 08. Mai 2010, 21:13:17
7-Eleven (sprich: „seven-eleven“)

Kann mal jemand im Fredtitel das w in sewen gegen ein v austauschen!!

 {; Nix da.  Wenn Thais zu ihrer Art des Steintisches an der Ecke gehen, sagen sie:
ไปเซเว่น  bpai se: wên...

dann müsste es ja - SÄH WÄÄN - lauten ... wie COM PU TÖÖR   ;]

7-Eleven: เซเว่น  se: wên  sewen (wichtig: fallender Ton auf der letzten Silbe) 8)
Computer: คอมพิวเตอร์  kO:m piu dtö:  khomphiutoe  }}
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Pedder am 09. Mai 2010, 10:07:10
Dank hmh immer noch dazulernen.

Eines meiner Lieblingswörter ist Sprite ( Sang Som Sprite )
in Lautschrift würde ich mal sagen
---" se spreit " ---

oder Hans ??
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: khon_jaidee am 09. Mai 2010, 16:59:07
Nach meiner Erfahrung sprechen Thais eigentlich generell Konsonantenkombinationen, die ihre Zunge nicht bilden kann, mit einem eingeschobenen "a" aus.
Also zum Beispiel: sp (sport = sa port), st (street = sa treet), sc (disco = di sa go) und so weiter.

Somit Spreit = sa prei(t) (ohne t am Ende wegen des Diphtongs -ei?) ?
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2010, 17:45:16
Es empfieht sich, falls man wirklich ein Sprite will, das auch so auszusprechen (MIT dem t am Ende, und das am besten betont   :o )

Sonst besteht die Gefahr, dass man SPY bekommt.  {;

Das ist ein widerliches Gesöff  {{ für die Damenwelt  :-* (ähnlich Wine Cooler  {/ ) ,  das wird auch "Sapai" ausgesprochen...  {+
Titel: Sprite, Disko, Discotheque
Beitrag von: hmh. am 09. Mai 2010, 18:02:22
สไปร์ท sà¿ bpai sapai ("Sprite")

Namtok, kannst Du bitte gelegentlich einen Link zu "Spy" schicken? Wie schreibt man das auf Thai? Ich habe das noch nie gesehen oder gehört oder in einem Restaurant gefunden. Und die holde Gattin kennts auch nicht. Naja, vielleicht zum Glück, nach Deiner Beschreibung, wer weiß...

Weiter im Text, weil wir gerade dabei sind:

ดิสโก้ dìd (sa¿) gô: ("disco")

„Discotheque“ auf Thai ist:
ไนท์คลับที่เปิดเผ่นเสียงให้แขกเต้มรำ nái klàb tî: bpòe:d pàe:n siang? hâi kàe:g dtê:n ram 
nai khlap thi poet phen siang tem ram (= Nachtklub, in dem ablaufende Schallplatten die Gäste tanzen lassen  8) )
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2010, 18:06:36
Hatte mich leicht geirrt, SPY  ist Wine Cooler, und wird auch nur auf Englisch geschrieben:



(http://www.siamwinery.com/sw2006/image/spy.jpg)

http://www.siamwinery.com/sw2006/main.asp?page=spy


Und die holde Gattin kennts auch nicht. Naja, vielleicht zum Glück...

Ist auch besser so, denn bei Bardamen hat das Gesöff durchaus eine gewisse Bekannt- wenn nicht sogar Beliebtheit...
Titel: SPY
Beitrag von: hmh. am 09. Mai 2010, 18:10:52
OK, danke, habs gefunden, das wird aber anders ausgeprochen:

สปาย sà¿ bpa:i sapai  Der Unterschied ist ganz einfach: "Spy" ist lang, "Sprite" ist kurz.

Das Zeugs kommt von der "Siam Winery", das kann ja wohl nichts ordentliches sein, abgesehen von der ordentlichen Absahne... {+

http://www.google.de/#hl=de&q=SPY+%E0%B8%94%E0%B8%B7%E0%B8%A1&aq=&aqi=&aql=&oq=SPY+%E0%B8%94%E0%B8%B7%E0%B8%A1&gs_rfai=&fp=27cfc6020faebd1a
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hellmut am 09. Mai 2010, 21:04:07
Die deutsche Bezeichnung für Spy สปาย sà¿ bpa:i sapai   ist übrigens "Puffbrause"  ;D
Titel: Sprechen Thais immer Thai?
Beitrag von: hmh. am 16. Mai 2010, 05:49:29
eine ganz merkwürdige Geschichte ... die ich noch nicht wirklich einordnen kann...

Ein Freund ... rief mich heute Abend an ... erzählte mir ... mehrere Soldaten der Thai Armee getroffen ... die ... KEIN Thai sprachen?!?!

Er arbeitet schon seit über 10 Jahren regelmässig im LOS und spricht sehr gutes Thai und kann dies meiner Meinung nach gut beurteilen.
...
Wollte es nur mal los werden.

Gut gephomm... äh ... getrollt!  {+  Zehn Jahre in Thailand und offenbar noch nie was näheres über Thailand gehört oder gelesen...
Spricht aber immerhin "sehr gutes Thai"   8)    }{

Zitat
...
Im Süden spricht man in vier Provinzen überwiegend malaiisch; im Osten sprechen Millionen Thais kambodschanisch und westlich des Chaophraya existieren sogar noch ‹Mon›-Inseln; die bekannteste davon befindet sich auf Ko Kret (siehe Seite 271 ff.). Im übrigen teilen sich Khmer und Thais ein Drittel ihres Wortschatzes, obwohl diese beiden Sprachen eigentlich überhaupt nichts miteinander gemein haben.

Der Grund dafür ist...

Im Nordosten spricht man Lao, einen Thai Dialekt. Die laotische Schrift wurde allerdings gegenüber der thailändischen stark vereinfacht, weshalb Ausländer oft glauben, es handle sich um verschiedene Sprachen.

Die Hauptgruppen des Thai unterscheiden sich genauso gravierend wie z.B.Nordfriesisch und Schwäbisch. Bangkoker verstehen in aller Regel sowohl Laotisch als auch den im Süden gesprochenen Dialekt, während sich Thais aus dem Norden im Süden sehr schwer tun und umgekehrt.

Bangkok von innen / TIp Führer Bangkok, 9. Auflage, 106 f.
Titel: Borommaratchachonnani
Beitrag von: hmh. am 04. Juli 2010, 19:28:49
Boromarajajonani Rd

Zugegeben das Wort hat es wirklich in sich:

Hier wird zugleich eine der wichtigsten Regeln des geschrieben Thai deutlich: innerhalb fester Begriffe werden zwei gleiche, direkt aufeinanderfolgende Konsonanten (Silbenende/Silbenanfang) zwar gesprochen, aber nicht doppelt geschrieben.

Wie platzsparend das ist, wird anhand der Bangkoker Straße deutlich, die nach dem offiziellen Ehrentitel der verstorbenen Mutter des derzeit herrschenden Königs benannt ist:

บรมราชชนนี
bO: rom má¿   râ:d tschá¿   tschon ná¿ ni:

Buchstabe für Buchstabe übertragen steht das auf Thai so da: B . R . M . R . a . T . TSCH . N . N . i

Thais brauchen also, um dieses indische Wortmonstrum in ihrer Sprache korrekt wiederzugeben, nur halb soviele Zeichen wie wir ("tsch-" gilt als ein Lautzeichen). Dieser Begriff ist auch ein gutes Beispiel dafür, daß einige häufige Vokale in Thai gar nicht geschrieben werden, sondern sich – jedenfalls für schriftgelehrte Thais – aus dem Zusammenhang ergeben. In der Tat ist es so, daß Namen, die ohne Vokale geschrieben werden können, als besonders "hoch" und glückbringend angesehen werden.

Der o. g. Titel der Mutter des derzeitigen allerhöchsten Landesvaters, die chinesischer Abstammung ist und die die meiste Zeit ihres Lebens in der Schweiz lebte, besteht aus drei indischen Begriffen, die alle auch alleine stehen können. Alleine würde man sie aber anders lesen: bei den ersten beiden fällt jeweils die letzte Silbe weg:


บรม bO: rom -----> erhaben, sehr, äußerst
ราช râ:d -----> König
ชนนี tschon ná¿ ni: -----> „die Frau, die geboren hat“

Zusammen heißt das also schlicht [Straße der] „Mutter des erhabenen Königs“. Das könnte man natürlich auch in ganz normalem Thai schreiben, aber indisch klingt das nun mal für Thai-Ohren viel besser... Thais, so sie nicht der winzigen hochgebildeten Elite angehören, müssen selbst erst im Wörterbuch nachschlagen (so sie eines haben), bevor sie derartige Namen genau erklären können.

Die Mutter des derzeitigen Königs wurde übrigens als junges Mädchen von einer adligen Familie adoptiert; andernfalls ihre Ehe mit Prinz Mahidon, den Vater von König Phumiphon, nicht standesgemäß gewesen wäre. Sie ist auch ein gutes Beispiel für den institutionalisierten Namenswirrwar in Thailand, der gerade bei hohen Familien durchaus beabsichtigt ist. Sie hat im Laufe ihres Lebens sicher zehnmal oder noch ofter ihren Namen gewechselt, wenn es reicht.

http://en.wikipedia.org/wiki/Srinagarindra (hier werden zwar die üblichen offiziellen Legenden gestrickt, der Artikel ist aber trotzdem sehr aufschlußreich, wenn man auch zwischen den Zeilen liest und schon Hintergrundwissen hat.)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: dii am 04. Juli 2010, 20:36:29
...Boromarajajonani Rd steht in vielen Stadtplänen, die Schildermaler schreibens so

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/tip123.jpg)  was jetzt nun " Richtiger "  }{  ist   ;]  keine Ahnung  {:}
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TiT am 04. Juli 2010, 21:12:52
Also, meine Sprachlehrerin, gebürtige Thai und studierte Germanistin, meint, korrekt transkribiert ist die "Langfassung". Aber erstens würden die Thais "immer alles abkürzen", zweitens hätten selbst besser gebildete Thais reichlich Probleme gerade mit solchen Namen fremdländischen Ursprungs. Und was die Schildermaler angeht, das ist noch mal ein Kapitel für sich - da entsteht auch schon mal eine Nakron-In-Road statt Nakorn In (wobei man ja auch noch genug andere lateinische Schreibvarianten für "Nakorn" auf den Straßenschildern findet).
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Grüner am 05. Juli 2010, 02:13:28
Den Thais isses sowieso wurst, was auf ausländisch da draufsteht, nehme ich an.

die 1. Version von DII bringt acht Treffer:
http://www.google.de/#hl=de&q=borommarajajonani&aq=&aqi=&aql=&oq=borommarajajonani&gs_rfai=&fp=7763c3759ac5a17

die 2. Version von DII: 9.410 Treffer
http://www.google.de/#hl=de&q=borom+ratchonni&aq=&aqi=&aql=&oq=borom+ratchonni&gs_rfai=&fp=7763c3759ac5a17

HMH-Version: 113 000 Treffer
http://www.google.de/#hl=de&q=borommaratchachonnani&aq=&aqi=&aql=&oq=borommaratchachonnani&gs_rfai=&fp=7763c3759ac5a17
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 05. Juli 2010, 02:36:18
Im Zweifel ist immer die TIP Version die korrekte, ist doch klar!  8)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: khon_jaidee am 11. Juli 2010, 17:29:40
@hmh.

Gestern und heute habe ich mal einen Test gemacht bezüglich deiner Aussage:

บรมราชชนนี
bO: rom má¿   râ:d tschá¿   tschon ná¿ ni:


Zusammen heißt das also schlicht [Straße der] „Mutter des erhabenen Königs“. Das könnte man natürlich auch in ganz normalem Thai schreiben, aber indisch klingt das nun mal für Thai-Ohren viel besser... Thais, so sie nicht der winzigen hochgebildeten Elite angehören, müssen selbst erst im Wörterbuch nachschlagen (so sie eines haben), bevor sie derartige Namen genau erklären können.

Ich will nun beim besten Willen nicht behaupten, Thais aus der hochgebildeten Elite zu kennen, doch beide Thais (ein Spa-Manager und eine Buchhalterin) haben unabhängig voneinander ohne Wörterbuch sofort die von dir genannten Erklärungen der Namensbestandteile wiedergegeben.  ;}

Soooo schwierig scheint dieses Wort also auch nicht zu sein... zumindest für etwas gebildete Thais...  {--

Einen schönen Sonntag wünscht
khon_jaidee
Titel: Re: Borommaratchachonnani
Beitrag von: hmh. am 12. Juli 2010, 01:42:05
Soooo schwierig scheint dieses Wort also auch nicht zu sein... zumindest für etwas gebildete Thais... {--

Hallo Tom,

nein, das überrascht mich natürlich auch nicht. In diesem Fall muß die Betonung bei meiner Behauptung selbstverständlich auf

..., bevor sie derartige Namen genau erklären können.

liegen.

Was "Borommaratchachonnani", "Sinakharin" (Kauderwelschisch: "srinagarindara") und dergleichen bedeuten, (in diesem Fall bei entsprechender Verwendung manchmal sinngemäß genau dasselbe...) mußte sich ja schon aufgrund des allerhöchsten Medien-Dauerfeuers aus der Propagandabteilung der königlichen Hofverwaltung mal irgendwann herumsprechen.

Außerdem sind "Borom" und vor allem "Ratcha" sehr häufig vorkommende Begriffe, die auf jedem Geldschein stehen (im ganz klein Gedruckten). Jeder der durch Bangkok läuft, findet auf jedem zweiten oder dritten Straßenschild entweder ราช- râ:d chà¿ ratcha oder -ราช -râ:d -rat, was genau dasselbe bedeutet, nämlich "König".

Bei Borommaratchachonnani geht das nach den Worten der holden Gattin so weit, daß dieser Zungenbrecher von Bangkokern tatsächlich meistens vollständig ausgesprochen wird, zumindest dann, wenn man die Straße, nicht das Stadtviertel meint. Ob die direkten Anlieger an der Zungenbrecher-Straße den Begriff allerdings auch immer vollständig aussprechen, wenn sie sich darauf beziehen, wissen wir allerdings nicht.

Das steht im Gegensatz zur sonstigen Gewohnheit der Thais, im Zweifel alles abzukürzen oder mit einer treffenden ein- oder höchstens zweisilbigen Umschreibung zu versehen, wie etwa „Big Jiew“ für den genialen Premierminister, der Thailand 1997 in den Fast-Staatsbankrott führte: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4274.msg104686#msg104686

Die Bedeutung der eigenen Namen, die nicht ständig in den Medien vorgebetet werden, ist in Thailand jedenfalls oft erstaunlich wenig bekannt. Gut, die Bedeutung der eigenen Vornamen kennt man, das wäre ja auch noch schöner. Aber man frage einmal einen Thai, was eigentlich sein Familienname genau bedeutet...  {+ Nach meiner Erfahrung kann das bestenfalls jeder Zweite Thai halbwegs erklären, soweit man nicht vom ganz flachen Land ist und entsprechend sympathisch einfach gestrickte, kurze Namen trägt, die sich aus reinen Thai-Begriffen zusammensetzen, ohne an den Haaren herbeigezogenes hohes und allerhöchstes Pali-Gedrechsel.

Eher kennt man da schon die Bedeutung der Familiennamen bekannter Persönlichkeiten wie Bunnak, Vetchachiwa ("Vejjajiva") oder Sunthonwet, ... - aber die eigenen... ???

Bei den eigenen Familiennamen der Thais kann man als Ausländer manchmal geradezu Fassungslosigkeit ernten, wenn man einfach hier nachschlägt, und dort sofort und ohne langes Suchen die Bedeutung so gut wie aller in Thailand gebräuchlichen Pali-Begriffe findet: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5366.0

Mit diesem Wälzer habe ich schon regelrechte Familienrätsel aufgelöst. Aber das war meiner Ansicht nach ein einzigartiges Buch, das ein Ausländer gemacht hat, der wirklich in und über Thailand bescheid wußte, was leider bis heute nur äußerst selten vorkommt.

In modernen Wörterbüchern für Ausländer sind solche Pali-Begriffe nur gelegentlich, oft gar gar nicht mehr aufgenommen. Ich habe mich jahrelang über diese Machwerke geärgert, bis ich auf den großartigen Pallegoix kam: Was nützt mir ein Wörterbuch, in dem ich zum Beispiel nicht einmal "Suwannaphum" finde, ja noch nicht einmal "suwan" alleine, obwohl man gerade als Reisender in Thailand doch alle naslang über diesen Begriff und seine verschiedenen Abwandlungen stolpert: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4274.msg104686#msg104686

Man suche den sehr häufigen Begriff "suwan" bzw. "suwanna-" etwa im Thai-Deutsch-Englisch Wörterbuch von Josef Rohrer, dem für Anfänger immerhin noch besten unter den mittelmäßigen bis katastrophalen Thai-Deutsch und Deutsch-Thai Wörterbüchern. :o

Man hat oft tatsächlich den Eindruck, als würden Thais diese Dinge als eine Art Geheimwissen betrachten, das Ausländer erst recht nichts angeht, wenn schon das normale eigene Volk damit seine Schwierigkeiten hat. Und die ausländischen Wörterbuch-Machwerker blicken nur sehr selten soweit durch, daß sie diesen erheblichen Mangel in den Quellen, aus denen sie fleißig abschreiben, überhaupt bemerken.
Titel: Buengkan, Thailands 77. Provinz
Beitrag von: hmh. am 07. August 2010, 18:13:19
Aus diesem Thema: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=7536.0

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d7/Amphoe_4303.png/250px-Amphoe_4303.png) . (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/b/b1/Bueng_Kan_Province_%28proposed%29.png/200px-Bueng_Kan_Province_%28proposed%29.png)
Links der derzeitige Bezirk (Amphoe) . Rechts die künftige Provinz.

Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/Amphoe_Bueng_Kan . http://en.wikipedia.org/wiki/Bueng_Kan_Province

บึงกาฬ büng ga:n Buengkan, das Zentrum der künftigen Provinz, ist schon immer als Bezirk in der Provinz Nongkhai bekannt.
บึง büng bueng bedeutet Marschland, Niederung oder Sumpf.

กาฬ ga:n kan bzw. กาฬ- ga: lá¿ kala- oder ga:n lá¿ kanla- (in Verbindungen) bedeutet als Eigenschaftswort schwarz oder dunkelblau bzw. auch allgemein dunkel wie etwa in กาฬทวีป ga: lá¿ tá¿ wî:b kala thawip (= der "Schwarze Kontinent", Afrika); als Hauptwort steht es für die schwarzen bis dunkelroten Flecken, die auf dem menschlichen Körper nach Eintritt des Todes erscheinen.

บึงกาฬ büng ga:n Buengkan darf man also als "Schwarzes Tiefland" (an der Niederung des Maekhong) sinngemäß übertragen.



(http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:9T5cMpm22BLpqM:http://www.faz.net/m/%7BCABFB6B8-4CB1-4E5E-BEC0-E4590266079C%7DPicture.jpg) กาฬ ga:n kan bzw. กาฬ- ga: lá¿ kala- oder ga:n lá¿ kanla- leitet sich von Sanskrit  काली kālī (= "Die Schwarze") ab, der indischen Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung als Beschützerin vor Dämonen und Ungerechtigkeit.

http://www.google.de/search?hl=de&q=kali+g%C3%B6ttin&revid=1525224346&sa=X&ei=QDtdTMO1B9GBOM_NuL0J&ved=0CEcQ1QIoAA
Titel: Wan Asanlaha Bucha ("Asanha Bucha"), Tag der ersten "Predigt" des Buddha
Beitrag von: hmh. am 08. August 2010, 18:51:24
Asanha Pucha (Asalha Puja? Bitte um Aufklärung

Nach den Regeln:
วันอาสาฬหบูชา wan ?a: san? lá¿ hà¿ bu: tscha: wan asanlaha bucha
(Thai-Lautschrift: วัน อา สาน ละ หะ บู ชา)

Da Thais aber 1. maulfaul sind und 2. bei solchen exotischen Wörtern die Regeln sowieso meist nicht kennen, verkürzen sie es allgemein zu

wan ?a: san? hà¿ bu: tscha: wan asanha bucha

Es ist der Legende zufolge der Tag, an dem der Erleuchtete das erste mal seine Weisheit an sein Gefolge weitergegeben haben soll (allgemein als erste "Predigt" übersetzt, obwohl Prinz Siddharta sich weder als Gott, noch als Prophet, noch als Priester verstand, sondern nur für sich den Weg aus dem irdischen Leiden suchte).



Exkurs, als weiteres Beispiel für solche Verkürzungen:

วันอาสาฬหบูชา wan ?a: san? lá¿ hà¿ bu: tscha: wan asanlaha bucha wird genauso zu wan ?a: san? hà¿ bu: tscha: wan asanha bucha verkürzt, wie man es beim Namen des Königs tut, der ภูมิพล อดุลยเดช, also pu: mí¿ pon ?à¿ dun lá¿ já¿ dê:d Phumiphon Adunlayadet heißt, aber von fast allen Thais zu pu: mí¿ pon ?à¿ dun já¿ dê:d verkauderwelscht wird, - - - wenn sie denn diesen Namen überhaupt je aussprechen.

Da das viel zu kompliziert ist, spricht man nämlich allgemein viel lieber ganz unpatriotisch vom คิง king khing, wenn vom geliebten พ่อหลวงของคนไทย pÔ: luang? kO:ng kon tai, dem höchsten Vater aller Thais, die Rede ist. So umschifft man elegant die ziemlich großen Fettnäpfchen, die solche eigentlich durch die Bank unverstandenen, aber nun mal hohen bis allerhöchsten aufgepfropften Wörter für fast jeden Thai darstellen.

Im wirklichen Sanskrit spräche man den Namen des Königs bhu:mi-bala atulya-teyas. Man wird so gut wie nie einen Thai treffen, der das versteht.
Titel: Offiziersanwärterschule in Nakhon Nayok — Chunlachomklao Royal Military Academy
Beitrag von: hmh. am 12. August 2010, 23:30:19
thailändische Heeresoffizierschule in Nakhon Nayok
http://th.wikipedia.org/wiki/โรงเรียนนายร้อยพระจุลจอมเกล้า (http://th.wikipedia.org/wiki/โรงเรียนนายร้อยพระจุลจอมเกล้า) (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/th/thumb/6/6c/Rama5-coat-of-arm-of-thailand.jpg/200px-Rama5-coat-of-arm-of-thailand.jpg)
http://www.crma.ac.th/th/history/ bzw. http://www.crma.ac.th/English/
"Many leaders of the country are born here." — Sie fallen vom Himmel: http://www.youtube.com/watch?v=wbRvv9dVacY   ;D

โรงเรียนนายร้อยพระจุลจอมเกล้า rong rien na:i rÓ:i prá¿ dschun lá¿ dschO:m glâo
Rong Rian Nai Roi Phra Chunlachomklao (Chunlachomklao Royal Military Academy, CRMA)
Kurzbegriff รร.จปร., gesprochen rong rien dschO: bpO: rO:.
รร. für โรงเรียน, rong rien, rong rian heißt "Schule"
จปร. ist dagegen nicht etwa die Abkürzung des oben genannten Schulnamens, sondern die des offiziellen Herrschernamens des fünften Chakris, seit sich der erste 1782 als Usurpator die Krone aufsetzen ließ, nachdem er seinen jahrelangen Förderer König Taksin, der bereits abgedankt hatte und als Mönch in einem Kloster lebte, in einen Sack stecken und mit einem Hartholzknüppel totschlagen ließ.
dschO: steht wie erwartet für พระจุลจอมเกล้า prá¿ dschun lá¿ dschO:m glâo Phra Chunlachomklao, uns besser bekannt als König Chulalongkon.
ปร. bpO: rO: ist die Abkürzung für ปรมินทร์ bpO: rá¿ min poramin bzw. ปรมินทร- bpO: rá¿ min tá¿ rá¿ poraminthara (oder gar bpà¿ rá¿ min bzw. bpà¿ rá¿ min tá¿ rá¿ paramin-) in gewissen allerhöchsten Wortverbindungen. Es bedeutet, kaum überraschend, "der Große", "der Mächtige" oder auch schlicht nur alleinstehend schon "König".


Mit Abkürzungen muß man es in Thailand genau nehmen:
รร. จปร. rong rien dschO: bpO: rO: ist die Militärakademie in Nakhon Nayok.

จ.ป.ร. dschO: bpO: rO: alleinestehend und genau so (mit Punkten dazwischen) geschrieben, steht dagegen allgemein für den fünften Chakri-Herrscher. ป. bpO: hat diesselbe Bedeutung wie oben, aber das ร. rO: ist hier die Abkürzung für รัชกาลที่ ๕ rád tschá¿ ga:n tî: hâ: ratchakan thi ha, also die "Fünfte Regierungszeit".

Sinngemäß würden wir also in etwa W. K. II für Kaiser Wilhelm II schreiben, wenn wir einen ähnlichen Abkürzungsfimmel wie die Thais hätten. Die betrachten so etwas indes oft als Notwehr gegen die eigentlich fremden, aus anderen Kulturkreisen aufgepfropften allerhöchsten Zungenbrecherbegriffe, die man hierzulande schon in der Schule auswendig lernt, wenn man ein ordentlicher Thai werden will.

Für Chunlachomklao (Man liest auch Chulachomklao) gilt sinngemäß dasselbe wie das im vorangegangenen Beitrag zum Thema Verkürzungen durch die maulfaulen Landesbewohner geschriebene.
พระจุลจอมเกล้า prá¿ dschun lá¿ dschO:m glâo Phra Chunlachomklao ist der offizielle Herrschername des früheren Prinzen
จุฬาลงกรณ์ฯ tschú¿ la: long gO:n Chulalongkon, der für Ausländer auch als König weiter unter seinem bereits bekannten Namen ein Begriff blieb. In so gut wie allen anderen Kulturen der Welt ist die Angewohnheit der Thais, alle naslang ihren Namen zu ändern, ja auch unbekannt... Der Mann hatte übrigens, wie alle hohen Herrscher dieses Landes, im Verlauf seines Lebens mindestens ein halbes Dutzend verschiedene Namen: http://en.wikipedia.org/wiki/Chulalongkorn


Die Absolventen dieser Schule betrachten sich als Elite des Landes, was auch auf den oft gut gepflegten Webseiten einzelnen Jahrgänge zu erkennen ist. Gerne pflegt man auch die landesüblichen Freizeitbeschäftigungen, wie hier der Abschlußjahrgang 2553: http://www.crma53.com/
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 13. August 2010, 16:45:11
@ hmh

wegen historisch gewachsenen sprachlicher Gemeinsamkeiten könnte es interessant sein, mal einen genaueren Blick darauf zu werfen:

His current, full, honorary title is Samdach Akkak Moha Sena Padey Dekjo Hun Sen , auch wenn die Schreibweise variiert oder die wikipedianer nicht richtig hingeguggt haben, siehe unten

http://en.wikipedia.org/wiki/Hun_Sen

(http://www.nationmultimedia.com/admin/specials/sound/file/hunsenletteraug11.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 14. August 2010, 01:24:25
Mit Kambodscha habe ich mich bisher immer nur am Rande beschäftigt.

Aber Thais und Khmer teilen sich etwa 1/3 des Wortschatzes. Die Thais haben viele "höhere" Ausdrücke von denen übernommen, nachdem sie sie erobert hatten.

Ist ja auch kein Wunder, nachdem die eher einfach gestrickten Thai-Heerführer die gesamte Elite bis hin zum Königshaus und die meisten dortigen Sklaven gleich mit zu sich verschleppt haben, um richtig Kultur zu schnuppern.

Vor allem gefiel ihnen das mit dem Gottkönigtum in Kambodscha, weswegen dann flugs die braunen Heerführer aus der Pampa zum "Gottkönig" nach kambodschanischen Vorbild wurden, vor denen sich alle in den Staub zu legen hatten, die Nase nach unten, die Hände zum Wai über dem Kopf...

Das mit der Kulturübernahme ist ihnen aber immerhin gelungen, denn letztlich lebt ein Hauch des alten Angkor bis heute in Thailand fort.

Und da sie auch die Priester mit verschleppt hatten, wurde das in Kambodscha gepflegte Pali in Ayutthaya zum Rachasap, der thailändischen Hofsprache und ebenso zur Sprache der Mönche. Das Rachasap haben allerdings die Könige so gut wie nie selbst gelernt, vielmehr mußten es die Untertanen (auswendig, oft ohne es zu verstehen) lernen, wenn sie mit ihrem König, so sie jemals vorgelassen wurden, indirekt sprechen wollten, was natürlich nur mit Hilfe von Interpreten und wichtigen Hofschranzen ging.  http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=240.0

Ich habe keine Ahnung, wie man den offiziellen Titel oben auf dem Schriftstück ausspricht, aber es ist einfach, bei den "hohen" Begriffen Parallelen zum Thai zu sehen.

Ähnliches ist ja auch auf fast jeder zweiten Wiki-Seite über Kambodscha zu finden. Erstaunlich für mich  ist, daß der kleine Es-Rote Khmer Hun Sen jetzt den Titel Samdech führt.

Samdech Preah Bâromneath (Thai entsprechend wohl "Somdet Phra Boromma...") ist jedenfalls der offizielle Titel des derzeitigen Königs: http://de.wikipedia.org/wiki/Norodom_Sihamoni

Auslassen möchte ich mich darüber aber nicht. 1. blicke ich bei Kambodscha einfach nicht durch, 2. dürfte es bei den kambodschanischen Wiki-Einträgen mindestens soviele Fehler geben wie auf den Thai Seiten...
Titel: Re: Buengkan, Thailands 77. Provinz
Beitrag von: mfritz31 am 26. August 2010, 17:53:51

บึง büng bueng bedeutet Marschland, Niederung oder Sumpf.

...und ich dachte immer, dass บึง "Teich, Tümpel" heißt. Man lernt nie aus.
"Marschland" hätte ich mit หนอง übersetzt.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 26. August 2010, 18:00:14
Ist an sich auch nicht falsch, die Übergänge sind wohl fliessend, z.B.  "Büng Boraphet" bei Nakhon Sawan ist ein riesiger See mit viel Sumpf rumdrum
Titel: 九皇爺 Das Fest der Neun Kaiser-Götter vom 8. bis 16. Oktober
Beitrag von: hmh. am 28. September 2010, 05:02:31
vom 7.10.-16.10.2010 findet das Vegetarien Festival statt (auch Gin Gae genannt)

Weder das eine noch das andere stimmt. Es gibt, außer zum Zweck der einfacheren Vermarktung für Ausländer, kein chinesisches "Vegetarisches Festival" oder "Vegetarier Fest". Jedenfalls nicht für Taoisten (in einigen Gegenden auch Buddhisten), die vom 8. bis 16. Oktober in Südostasien ein Fest feiern.
Die deutsche Wikipedia ist wieder mal eine komplette Katastrophe...  {+ , also rollen wir die Sache mal ganz von unten auf:

Für ein "Vegetarier Festival" gäbe es schon mal viel zu wenige Chinesen, die Vegetarier sind. Denn Chinesen essen normalerweise alles, was Beine hat, schwimmt oder fliegen kann und nicht mit dem Bauch nach oben treibt oder liegt.
Mit einigen wenigen Ausnahmen, versteht sich, zum Beispiel Tische, Unterseeboote und Flugzeuge. :o
Dafür kennen Taoisten das neuntägige "Fest der Neun Kaiser-Götter", Chinesisch 九皇爺 Mandarin: Jiǔ Huáng Yé, kantonesisch: Kau Wong Yeh. Nach den komplizierten Regeln des chinesischen Kalenders fällt es 2010 auf den 8. bis 16. Oktober.

(Näheres über den chinesischen Kalender hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1307.msg31234#msg31234 )

Besonders intensiv wird es von den Chinesen in Malaysien gefeiert. Schon deshalb ist es verständlich, daß es auch die Chinesen in Phuket ausgiebig feiern, denn sie sind den Chinesen in Malaysien, vor allem denen in Pinang, viel enger durch geschäftliche und verwandschaftliche Beziehungen verbunden, als etwa den Chinesen in Bangkok. Von Phuket aus segelte man früher an einem Tag nach Pinang, brauchte aber mehrere Tage über Land nach Bangkok.

Pinang-Reisenden dürfte zum Beispiel der "Tempel der Neun Kaiser Götter" ("Tau Boo Kong Tempel") in Butterworth bekannt sein.
Ein gleichnamiger Tempel in Ipoh hat sogar eine englische Netzseite: http://www.nine-emperorgods.org/

Hier etwas deutsch geschriebenes über das Festival: http://www.asien-feste.de/Termine/Malaysia-Termine/malaysia-termine.html
(siehe unter 8.—16. Oktober 2010, Nine Emperor Gods Festival)

In Bangkok ehrt man die "Neun Kaiser-Götter" im Chinesenviertel zwar auch, aber man bemerkt das Fest nach Auskunft der holden Gattin, die dort geboren und aufgewachsen ist, auf der Th. Yaowarat eher dadurch, daß die Farbe weiß im Straßenbild und bei der Kleidung der ethnischen Chinesen vorherrscht, als durch Menschenmassen, vor denen man sich vernünftigerweise im Regelfall fernhalten sollte und die sich vermeintlich oder tatsächlich irgendwelche Gegenstände durch alle möglichen Körperteile jagen.

Während des neuntägigen "Fests der Neun Kaiser-Götter" unterlassen gläubige Chinesen den Genuß bestimmter Nahrungmittel, unter anderem solcher, die nach der Einnahme einen schlechten Geruch verbreiten. Es zieht aber nicht nur der Genuß von Fleisch einen eher unangenehmen Körpergeruch nach sich. Man unterläßt es während dieses Festes genauso, etwa Knoblauch, Koriander und Chinesischen Schnittlauch (Allium tuberosum) zu sich zu nehmen.

Mit dem gleichen Recht wie als "Vegetarier Fest" oder "Vegetarisches Festival" könnte man das "Fest der Neun Kaiser-Götter" also zum Beispiel auch als "Knoblauchmuffelfestival" für Touristen verkauderwelschen und vermarkten.  ;D

Daß es in Thailand für Ausländer als "Vegetarier Festival" bekannt wurde, liegt allerdings schon an der Oberflächlichkeit der Thais, die es เทศกาลกินเจ tê:d sà¿ ga:n gin dsche: thetsakan kin che nennen, also "Fest" bzw. eigentlich "Saison" oder Zeit des Essens fleisch- und fischloser Gerichte.

กิน gin kin ist "essen" und เจ dsche: che ist Nahrung ohne Fisch und Fleisch.

(http://i456.photobucket.com/albums/qq283/Greenhorn_album/VegFestival/DSC02746x.jpg)

Alles Halb-So-Wild! Wer keine Angst vor einem Marmelade-Broet'chen hat, brauch auch hier keine Angst zu haben.
Mehr wird aber nicht verraten.
C--

Naja, daß die "optische Täusch(Z)ung(e)" manchmal eine vom Schwein ist (besonders dann, wenn dramatisch und mit hohem Blutverlust "geschnippelt" oder "gestochen" wird), die man sich mit einem kleinen Beutel Blut in den Mund steckt, dürfte inzwischen Allgemeinwissen sein. Aber siamfän hat jedenfalls klasse Bilder geliefert!
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=8245.msg142813#msg142813

Und hier sind noch weitere: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3631.msg80464#msg80464

Titel: "mai phrue" und "mai pen rai"
Beitrag von: hmh. am 08. November 2010, 21:01:36
Mai Prue ist Sued-Dialekt und bedeutet mai pen rai....sollte man nur bei Freunden und Bekannten benuetzen,ist nicht allzu hoeflich  {--
Kann schon sein, daß es unhöflich ist, wenn man ไม่ปรือ mâi bprü: mai prue kauderwelscht. Weiß der Henker, was es bedeutet.
ไม่พรือ mâi prü: mai phrue, die Süd-Variante von ไม่เป็นไร mâi bpen rai mai pen rai ist dagegen vollkommen in Ordnung und keineswegs unhöflich.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: samurai am 09. November 2010, 08:44:48
Lese gerade HMH`s Vorpost.
Frage an Miss Sukanya: "What means `mai prüh`?"
Ms. S: "Doesn`t matter"
"Bad language from the Street?"
Ms. S: "No"
"Same same `mai pen rai`?"
Ms. S:"Yes"
Sie ist aus NST, wo der Ton schon mal rüde sein kann. {--
Titel: Phumiphon Adunlayadet
Beitrag von: hmh. am 13. November 2010, 03:05:07
König Bhumipol IX

Den gibt es nicht. Entweder König Phumiphon oder Phra Ram IX ("Rama 9").

Den nicht selten mit einer bekannten Margarine verwechselte "Durchnumerierungs-Namen" darf man indes getrost unter die landesübliche Geschichtsglättung einordnen, denn schon der erste Herrscher des alten Ayutthaya ließ sich "Rama"thibodi nennen. Das war dringend nötig, denn die ins Land eingefallenen Thai Hordenführer brauchten aus "Gesichts"gründen etwas, das mit dem bewunderten Gottkönigtum des alten Kambodscha oder der Mon-Kultur halbwegs gleichziehen konnte.

Selbst der sagenhafte Herrscher Ram[a]khamhaeng, um dessen tatsächliche Existenz sich die Wissenschaftler seit seiner "zweiten Wiederentdeckung" vor etwa 100 Jahren streiten, nahm bereits als Herrschernamen denjenigen der indischen Titelfigur aus der vielfach umgedichteten und im allerhöchsten Auftrag in Thailand immer wieder weitergeschrieben Ramayana-Sage an.

Zum Namen des derzeitigen Königs: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.msg29574#msg29574

(http://img.timeinc.net/time/magazine/archive/covers/1950/1101500403_400.jpg)
http://www.timecoverstore.com/product/king-phumiphon-1950-04-03/?utm_source=covertoc&iid=covertoc

ภูมิพล อดุลยเดช pu: mí¿ pon ?à¿ dun lá¿ já¿ dê:d. Phumiphon Adunlajadet

Wenn schon "der neunte...", dann müßte man übrigens korrekterweise eigentlich "der neunte Chakri" schreiben, denn er ist der neunte dieser Familie auf dem Thron, seit der erste dieser ruhmvollen Familie mit Namen Thong Duan, dem man später buddhagleiche Eigenschaften nachsagte und natürlich auch entsprechend umbenannte, seinen Vorgänger König Taksin, den Retter Thailands, in seinem Beisein mit einem Hartholzknüppel totschlagen und sich selbst inthronisieren ließ.

Exkurs: Bis in die 1960er Jahre schrieb man den derzeitgen Thai-Herrscher fast überall, zumindest auf ausländisch, korrekt "Phumiphon", nur beim zweiten Namen gab es damals wie heute fast immer Kauderwelsch.  }{

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44448441.html

Als dann die Hofschreiber das als "höher" erachtete, offiziell kauderwelschische "Bhumibol" einführten, nahmen ausländische Autoren und Journalisten zunächst an, daß der gute Mann jetzt wohl mit einem Zweitnamen ikognito reist...   ;)

http://books.google.de/books?id=JFQEAAAAMBAJ&pg=PA157&lpg=PA157&dq=Phumiphon&source=bl&ots=u4TjVwRTk9&sig=-Ew_BFmgzCUBG6T3uP9-iNHwu1E&hl=de&ei=PpDdTJ6QD8vtsgaH1Mn9Cw&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=8&ved=0CD4Q6AEwBw#v=onepage&q&f=false

(Im Westen gilt ja allgemein, daß, von seltenen Ausnahmen abgesehen, normalerweise nur Gauner und Päpste regelmäßig ihre Namen wechseln.  :-X )
Titel: "Morgen" — phrung ni
Beitrag von: hmh. am 16. November 2010, 22:16:34
Naja, ich werde garantiert auch künftig vergeblich predigen, daß man mit der Weitergabe aufgeschnappter vermeintlicher Thai-Kenntnisse vorsichtig sein sollte...  {[

Ein gutes/schoenes Wort... ist  Pung ni

"pung ni" (morgen)

"Pung ni" auf Farang-Kauderwelschisch verstehen Thais wohl eher als Teil einer ปุ้งกี๋ bpûng gi:? pung ki (= Kehrrichtschaufel), oder sonst was mehr oder weniger Anständiges, wie etwa ปุง bpung pung (= Trommelschlag) oder meinetwegen ปุงลืงค์ bpung lüng pung lueng, was früher für, äh... "männliches Geschlecht" stand.

Bei Kennern zaubert man aber auch mit "pung ni" sicher ein freundliches Lächeln auf das Gesicht seines Gegenübers und erntet garantiert das hochverdiente: พูดไทยเก่งจริง ๆ  pû:d tai gèng dsching dsching phut thai keng ching ching  ;}

"Morgen" geht übrigens so: พรุ่งนี้ prûng ní: phrung ni — erst fallender, dann hoher Ton.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: dii am 17. November 2010, 06:00:13
...hallo Hans, fällt dir was zu " PaNuch " ein  ???  ...Dieter seine "Thailaenderin meiner Wahl " is ausm Isaan  ;]
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 17. November 2010, 06:55:31
Naja, wenn schon, dann wäre es vielleicht Phanut, Phranut, Panut oder Pranut.  {:}

Muß aber was ganz seltenes oder peinliches sein, Laotisch vielleicht. Nicht mal Pallegoix http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5366.0 bietet was sinnvolles an...
Titel: Re: "Morgen" — phrung ni
Beitrag von: Kern am 17. November 2010, 08:41:21

Bei Kennern zaubert man aber auch mit "pung ni" sicher ein freundliches Lächeln auf das Gesicht seines Gegenübers und erntet garantiert das hochverdiente: พูดไทยเก่งจริง ๆ  pû:d tai gèng dsching dsching phut thai keng ching ching  ;}


Touche, aber herrlich formuliert!   :D
Titel: Re: Thai für Anfänger. Eine Einführung.
Beitrag von: gam am 27. November 2010, 19:49:28
Da ich immer noch Anfaenger im erlernen der Thai-Schrift bin, haette ich mal ne Frage an alle die es genauer wissen.

Warum kommt in dem Namen กำแพงเพชร (gamphaengphet) ein (tschoo tschang) vor ???
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 27. November 2010, 20:14:01
Weil es, falls nach เพชร péd (das heißt "Diamant") in einem zusammengesetzten Begriff noch etwas folgen würde, เพชร- péd tschá¿ rá¿- (bzw. bei den maulfaulen Thais oft auch nur péd tschá¿-) weiterginge.

Analog zu diesen Beispielen:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg67541#msg67541

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg76014#msg76014

MfG hmh.  :)

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: gam am 27. November 2010, 20:40:50
Vielen Dank fuer deine rasche Antwort !

Ich glaube, ich hab das geschnallt. Dein erster Link hat mir gleich weitergeholfen. Das Wort:เพชรบุรี.

Danach ergibt auch noch das nach dem einen Sinn.



Ediert: In einem weiteren Beitrag korrigierter Fehler gleich hier im ersten Beitrag eingefügt.

MfG hmh.
Titel: Suan Nongnut ("Nong Nuch Garden", "Nongnooch Tropical Garden & Resort" usw.)
Beitrag von: hmh. am 30. November 2010, 03:45:01
Wieder mal ein Beispiel auf unserer Hauptseite dafür, daß TIP Leser oft etwas mehr wissen, als "offiziell" gekauderwelscht wird und auf jeden Fall im Zweifel schon mal ordentlich nach dem Weg fragen können:  8)

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/nong-nooch-blumengarten-in-pattaya/back/2/

สวนนงนุช  suan? nong núd  suan nong nut.
สวน  suan?  suan ist "Park" oder auch "Garten"
นง-  nong-  nong- bedeutet Frau und in verschiedenen Kombinationen (siehe Wörterbuch), u. a. mit dem folgenden Wort, "schöne Frau".
-นุช  -núd  -nut alleine bedeutet "jüngere Schwester" und ist ein sehr verbreiteter Bestandteil von Frauennamen.

Woher kommt der Name dieser Touristenattraktion?

Ganz einfach: Das reichlich aufgehübschte ehemalige Stück Ackerland wurde nach der Frau des Eigentümers benannt, der das Grundstück 1954 erworben hat.

Der Mann hieß พิสิฐ ตันสัจจา  pí sìd dtan sàd dscha:  Phisit Tansatcha  (Kauderwelschisch auch "Pisit Tansacha")
seine Frau, nach der der Garten benannt wurde นงนุช ตันสัจจา  nong núd dtan sàd dscha:   Nongnut Tansatcha   ("Nongnooch Tansacha")

Seit 2001 ist der Chef des Unternehmens der Sohn der beiden, กัมพล ตันสัจจา  gam pon dtan sàd dscha:  Kamphon Tansatcha  ("Kampon Tansacha")
Titel: Gelatine und "Agar-Agar"
Beitrag von: hmh. am 06. Dezember 2010, 08:50:25
(http://grocerythai.com/images/82001.jpg)

วุ้นผง (สำหรับทำขนม)  wún pong? (sam? ràb tam kà¿ nom?wun phong (sam rap tham khanom)

วุ้น  wún  wun = Thai für Gelatine
(Ebenso für "Agar-agar" [englisch gesprochen eiga:r-'eiga:r], eine als Dickungsmittel verwendete Substanz aus rotem Seetang.)
ผง  pong?  phong = Pulver
สำหรับ  sam? ràb  sam rap = für, zu
ทำ  tam  tham = machen
ขนม  kà¿ nom?  khanom = Süßigkeit(en)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: mfritz31 am 06. Dezember 2010, 21:16:40
Aha, sind dann also วุ้นเส้น wún sen? Gelatine- Nudeln und เบียร์วุ้น bia wún ist Gelatine- Bier ?  ???



Ediert:

Zum ersten:
Na klar, oder denkst Du, die Soja würde von alleine steif? In den Glasnudeln dürfte aber eher dieses Agar-agar Zeugs drin sein und nicht zu knapp.
Zum zweiten: Hab ich nie gehört, würde ich aber sowieso nicht trinken, was immer das sein soll!  :]

MfG hmh.  :)

Titel: Für Feinschmecker können wir hier auch
Beitrag von: hmh. am 07. Dezember 2010, 02:44:24
จิ้งหรีด "Dschingrhid". Hier in Chiangmai auch "Gigung"

Von wo habt ihr die Tschinglit...
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b7/Snodgrass_Gryllus_assimilis.png/243px-Snodgrass_Gryllus_assimilis.png) Quelle: Thai-Wikipedia

จิ้งหรีด  dschîng rì:d  chingrit  –––› Die Grille allgemein, d. h. alle Insekten der Familie Gryllidae heißen so.
Aussprache: Erst abfallender kurzer, dann tiefer langer Ton, nicht einfach, da in dieser Kombination selten, dafür aber tatsächlich sehr treffend für das Käferzeugs.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: mfritz31 am 07. Dezember 2010, 07:11:50
@hmh

เบียร์วุ้น (Bia wun) ist eigentlich normales Bier, welches soweit runtergekühlt ist, dass es teilweise gefriert, also quasi eine Bierschollenbildung einsetzt. Das Getränk wird aber ohne Eis zubereitet und ist bei den Studies in bkk sehr beliebt.

Klar, da ist natürlich keine Gelatine drinne - ich hab den Begriff auch nur spasseshalber erwähnt.  C--
Titel: Kathoei, Khonken, Malako, Nakluea, Kanchanaburi...
Beitrag von: hmh. am 08. Dezember 2010, 16:58:09
Nachdem laut Rückmeldung die Fragen zu diesem Thema...

I. Unterschied g–k:

1. (g) กอ ไก่ gO: gài  kai (Huhn)

...geklärt werden konnten, wurde die letzten Beiträge gelöscht, da alles bereits mehrfach im Forum steht. Wer trotzdem nochmal nachlesen will, klickt bitte auf die Links in den Zitierzeilen.

Hauptthema war, wie man das schreibt:

กะเทย gà¿ tö:i kathoei (erst kurz, dann lang).

Bei der Gelegenheit auch nochmal zur Erinnerung:

In meinen Sprach-Beiträgen liest man, alle erklärten Begriffe immer in dieser Reihenfolge:
ไทย --- Lautschrift --- offizielle Übertragung laut Royal Institute --- ggf. eingebürgerte "Kauderwelsch-Übertragung"

also zum Beispiel:
เกาะสมุย    ---     gÒ¿ sà¿ mui?    ---    Ko Samui
สุขุมพันธุ์ บริพัตร --- sù¿ kum? pan  bO: rí¿ pád --- Sukhumphan Boriphat --- "Sukhumbhand Paribatra"

(Wer Sukhumphan ist, steht hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg32796#msg32796 )
Titel: kao und khao
Beitrag von: hmh. am 08. Dezember 2010, 21:43:54
Mal als Beispiel, warum es sich immer empfiehlt, vorsichtig mit seinen Thai-Kenntnissen umzugehen:


@schwarzweissroter

Schwarz-weiß-rot? Aus dem Munde eines Europäers fast immer ein typischer Fall von Denkste:

dam:
ดำ dam (schwarz, dunkel, eintauchen, pflanzen u. v. a) 
ดาม da:m (flicken, reparieren, ausbessern)
ด้าม dâ:m (Griff, Stiel)
ดามพ์ dâ:m (Kupfer)

kao:
เกา gao (kratzen) 
เก่า gào (alt, altertümlich) 
เก้า gâ:o (neun; entgegen der Regel als langer Vokal gesprochen)

daeng
แดง dæ:ng (rot) 
แดง dæ:ng (ans Licht kommen)


"Schwarz" und "rot" sind hier auch in Farang-Schreibe getroffen, aber bei "weiß" würde man — aber auch nur vielleicht! — eher so einen Glückstreffer landen:

khao
ขาว ka:o? (weiß, rein unschuldig; früher übrigens so geschrieben: าว)
ข่าว kà:o (Nachricht, Botschaft) 
ข้าว kâ:o (Reis)
เขา kao? (Berg, Hügel)
เขา kao? (er, ihm, ihn, sie ihr, ihnen, man, die Leute) 
เขา kao? (Horn)
เข่า kào (Knie)
เข้า kâo (eintreten, hineingehen)
เข้า kâo (in, zu, hin, gegen, unter, an, hinein) 
เข้า kâo (sich einfügen, nähern, in Verbindung kommen, mischen, harmonieren, entsprechen)
เข้า kâo (Verstärkungswort ohne Entsprechung im Deutschen
คาว ka:o (Geruch von Fisch oder Fleisch)
เค้า káo (Umriß, Rahmen, Anzeichen)

...und im großen Wörterbuch noch ein halbes Dutzend weitere Bedeutungen.
Titel: khon yai, kon yai
Beitrag von: hmh. am 17. Dezember 2010, 02:59:02
Naja, ich werde garantiert auch künftig vergeblich predigen, daß man mit der Weitergabe aufgeschnappter vermeintlicher Thai-Kenntnisse vorsichtig sein sollte... {[
Ich wiederhole mich in diesem Falle wirklich ungern, aber es ist nun mal so...  ]-[

Immerhin sind gewisse Fettnäpfchen (außer für die, die reingetreten sind, versteht sich  ;] ) immer wieder kurzweilig und lehrreich:
Wenn sich einer selbst den schönen Namen ก้นใหญ่ kon yai gibt und ausdrücklich drauf besteht, daß es nicht คนใหญ่ khon yai heißen soll, lächelt man ihn bestimmt immer ganz besonders freundlich an:

ก้นใหญ่  gôn jài   kon yai ——> ก้น  gôn = "Hinterteil", Gesäß, Po, Boden, Ende; ใหญ่  jài = groß
คนใหญ่  kon jài  khon yai wichtige Persönlichkeit, "hohes Tier"

Und bei der Gelegenheit, natürlich nur, um was zu lernen:  :-X
ก้นย้อย  gôn yÓ:i   kon yoi = (vulgär:) Hängear***
Titel: Thida Thawonset ธิดา ถาวรเศรษฐ์ ("Thida Thavornseth" u. a.)
Beitrag von: hmh. am 22. Dezember 2010, 06:53:26
UDD-Führerin ... Thida...

ธิดา ถาวรเศรษฐ์  tí¿ da: ta:? wO:n sè:d  Thida Thawonset
Für Thais geht die Lautschrift so: ทิ ดา ถา วอน เสด

Warum hinten der "Buchstabensalat" dranhängt, weiß zwar noch lange nicht jeder Thai, aber TIP-Leser natürlich schon:  8)

-เศรษฐ์ (am Ende): sè:d -set
เศรษฐ- (am Anfang): sè:d tà¿- settha-

Der Grundbegriff, der "ausgezeichnet" bedeutet, kommt abgewandelt auch in anderen Verbindungen vor, wie zum Beispiel im recht häufigen, glückbringenden, reichtumsverheißenden Namen oder Namensteil
เศรษฐิ-  sè:d tì¿-  setthi- bzw. thai-indisch "weiblich" (was es im eigentlichen Thai gar nicht geben kann):
เศรษฐินี  sè:d tì¿ ni:  Setthini ("Setthinee").

Das glückverheißende "Setthi" bezeichnet einen Menschen mit "Reichtum" jeder Art: Er oder sie muß kein Millionär sein, aber man darf wohl getrostl annehmen, zumindest einen geborenen Führer oder eine aus verwandten Gründen wichtige Persönlichkeit vor sich haben.

Es gibt noch zig weitere, zum Teil häufige Vorkommen:
เศรษฐกิจ  sè:d tà¿ gìd  setthakit (= die Wirtschaft, wirtschaftlich)

Die anderen Namensteile bedeuten:
ธิดา  tí¿ da:  Thida ist ein "höheres", also indisches Synonym für ลูกหญิง lu:g jing?  luk ying (= Tochter)
ถาวร  ta:? wO:n  Thawon (= anhaltend, (aus)dauernd)

Wir haben in Frau Thida also eine "Tochter anhaltenden Glücks und Wohlstandes" vor uns. Wenn das mal kein gutes Omen ist. 8)
Titel: Thailändische Staatsbahn — ร.ฟ.ท.
Beitrag von: hmh. am 06. Januar 2011, 22:12:57
(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/TIYjuiYlwlI/AAAAAAAAD1o/I4FlEAvZHlc/s800/SDC15241.JPG)
การรถไฟแห่งประเทศไทย  ga:n ród fai hàeng bpà¿ tê:d tai  Kan Rot Fai Haeng Prathet Thai  (ร.ฟ.ท.)
Titel: เบียร์สิงห์ Bia Sing "Singha Bier", das Thai Löwengebräu und Löwen in Thai
Beitrag von: hmh. am 11. Januar 2011, 13:07:30
Singha

(http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRAaHEF3zUb06132vLiXFjJW-AD4pMSodOzDrh-JedGx8zrEoCU)  Daß man "Singha" in Thailand als  เบียร์สิงห์  bia sing?  bia sing  bestellt, ist klar.

Das heißt, wir Tipianer sagen das selbstverständlich so:
ขอเบียร์สิงห์สองควดครับ  kO:? bia sing? sO:ng? kùad kráb  kho bia sing song khuat khrap  —> "Ich möchte zwei Flaschen Sing Bier, bitte!"  8)
สิงห์  sing?  sing  ist der Löwe, auch klar, also eine Art Thai Löwenbräu. :o

Kommt ja auch in  สิงห์บุรี  sing? bù¿ ri:  sing buri  vor, der Thai Version der Löwenstadt, auch wenn es hier nur eine Provinz, kein Staat ist.

"Konsequent", wie Thais nun mal sind, schreiben sie aber "Singapur" in ihrer Sprache nicht etwa auch "Singburi". sondern vielmehr  สิงคโปร์  sing? ká¿ bpo:  Singkhapo

Dabei ist beides ursprünglich genau dasselbe, nämlich Sanskrit सिंह siṃ ha  („Löwe“) und  पुर pura („Stadt“, „Burg“).

Das stumme  hO:?  ("h") am Ende von  สิงห์  sing?  sing  ist auch in Thailand keineswegs immer stumm.
Im bestimmten Begriffsverbindungen wird es gebraucht.
Zum Beispiel ist die Soi 1 der Th. Serithai im Bangkoker Bezirk Bangkapi lokal als  ซอยสิงหเสนีย์  soi sing? hà¿ se:? ni:  Soi Singha Seni bekannt. "Seni" ist "der Kommandierende", wie im Namen eines früheren Thai Premierministers: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1352.msg50513#msg50513  
Hier ganz in meiner Nähe war also offenbar einmal ein hohes Tier zuhause, nehme ich an.  ;)
Doch nicht etwa gar  สิงหราช  sing? hà¿ râ:d  Singharat, der König der Löwen? ???
Ein weiteres bekanntes Beispiel ist der "Löwenmonat" August. Der heißt in Thailand  สิงหคม  sing? ha:? kom  Singhakhom
Titel: Lao Khao
Beitrag von: hmh. am 21. Januar 2011, 01:02:15
Lao Kao ist Reisschnaps, da beschlagen einem die Augen...

เหล้าขาว  lâo ka:o?  lao khao: höherprozentige Thai-Variante unseres „Federweißen“ bzw. „Bremsers“.

Die mit Reis angesetzten Spirituosen werden in manchen Gegenden Thailands zum allgemeinen Besäufnis gewisser Bevölkerungskreise mißbraucht.
Titel: Wochentage auf Thai
Beitrag von: hmh. am 13. Februar 2011, 12:42:00
Wochentag     Thai

Montag bis Sonntag (und noch mehr) in der kommenden TIP-Ausgabe:

Montag: วันจันทร์  wan tschan  Wan Chan
Dienstag: วันอังคาร  wan ?ang ka:n  Wan Angkhan
Mittwoch: วันพุธ  wan púd  Wan Phut
Donnerstag: วันพฤหัสบดี  wan prúe¿ hàd sà¿ bO: di:  Wan Phruehatsabodi;  ugs. auch วันพฤหัส ฯ  wan prúe¿ hàd  Wan Phruehat
Freitag: วันศุกร์  wan sùg  Wan Suk
Samstag: วันเสาร์  wan sao?  Wan Sao
Sonntag: วันอาทิตย์  wan ?a: tíd  Wan Athit

Der Tag: วัน  wan  Wan
Die Woche: สัปดาห์  sàb da:  Sapda
Das Wochenende: สุดสัปดาห์  sùd sàb da:  Sut Sapda
Der Monat: เดือน  düan  Duean
Das Jahr: ปี  bpi:  Pi

...
Titel: จีรนุช เปรมชัยพร Chiranut Premchaiphon ("Chiranuch Premchaiporn")
Beitrag von: hmh. am 14. Mai 2011, 04:53:50
Online-Journalistin Chiranuch Premchaiporn Preisträgerin des diesjährigen Preises für mutige JournalistINNEN  ;) der International Women’s Media Foundation

(http://iwmf.org/Portals/0/images/courage/chiranuch2.jpg)

Damit man den Namen der mutigen Frau, die den Preis sicher verdient hat  ;}, auch aussprechen kann:

จีรนุช เปรมชัยพร  dschi: rá¿ núd  bpre:m tschai phO:n  Chiranut Premchaiphon

Titel: Re: เบียร์สิงห์ Bia Sing "Singha Bier", das Thai Löwengebräu und Löwen in Thai
Beitrag von: illuminati am 14. Mai 2011, 08:47:57
...der "Löwenmonat" August heißt in Thailand  สิงหคม sing? hà¿ kom  Singhakhom

 สิงหาคม - August  C--
es gibt auch Leute die deine Versuche den Farangs die thailändische Sprache nahezubringen - schätzen - .
Gruss
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 15. Mai 2011, 19:06:28
Danke für den Hinweis (ich habe oben das Zitat vergrößert). Das kommt davon, wenn man einfach losschreibt und nicht mehr nachguckt...
Ich freue mich immer, wenn Leute hier wirklich was davon haben und auch selbst mitmachen und Fehler finden und melden!
Schon verbessert.
Allerdings kursiert in Thailand tatsächlich auch die Schreibweise สิงหคม (gestopptes "a" im tiefen Ton statt langes "a" normal).
Wenn Du das bei Google eingibst, bekommst Du ebenfalls bis zu einer Million Treffer je nach Tagesform  :o
Am besten beherrschen das Thai-Kauderwelsch eben immer noch die Thais selbst.  ]-[



Danke auch für das Lob, leider bleibt es oft beim Versuch, die meisten Deutschen finden es in Thailand wohl eher überflüssig, Sprache zu lernen.
Obwohl es nach meiner Überzeugung für alle, die sauberes Deutsch sprechen, eigentlich einfach ist, die Thai-Regeln und sogar eine angenehme Aussprache zu lernen (jedenfalls im Vergleich zum bei Ausländern üblichen grauenhaften Kauderwelsch-Thai...), abgesehen von den beiden für uns tatsächlich schwierigen Tonlagen "hoch" und "fallend".



Allerdings sind die Thais oft selbst die Hauptquelle der Verwirrung, siehe den oben von Dir auch bei mir bemerkten Fehler. Anstatt ihre eigentlich klaren und leicht verständlichen Regeln anzuwenden, passen Sie sich aus falsch verstandener Höflichkeit bzw. in einer Art vorgetäuschter kultureller Unterwerfung auch noch immer mehr dem Gebrauch der meist ahnungslosen Ausländer an.
สยาม  sà¿ ja:m?  Sayam ist z. B. die richtige Version des "Siam"-Kauderwelschs. Immer mehr Bangkoker sprechen "Siam" "vorauseilend Farang-Korrekt" aber inzwischen so aus, wie es für uns geschrieben wird.
Auf Thai ginge das dann in etwa so (in Thai-Lautschrift): สิ-หยาม  sì¿ ja:m?  Siyam  --C

Oder man höre einige der Stationsansagen in der neuen Hochbahnlinie zwischen Suwannaphum und Phayathai.  }{

Aber wir sind auch nicht besser. Siehe das verbreitete Foren-Denglisch usw.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: khon_jaidee am 04. Juni 2011, 08:27:44
Noch eine Chuwit - Sammlung :

(http://www.vaitor.com/wp-content/uploads/2011/06/chuvit-campaign-posters.jpg)

Da mich schon immer interessiert hat, was Chuwit auf seinen Plakaten zum Besten gibt, habe ich mal den Versuch gestartet, sie zu übersetzen. Mit Sicherheit nicht alles korrekt, aber für einen ersten Anhaltspunkt wohl zu gebrauchen...

Von links oben nach rechts unten:

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Benems Marktleben am 07. Juni 2011, 17:00:49
Hehe, gute Idee die Plakate mal zu übersetzen. Ist Chuwit der, der dem Reporter beim Interview eine reingehauen hat? Hat jemand mal den Link zu dem Video?
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 07. Juni 2011, 17:54:25
Auf die Schnelle finde ich nur ein Foddo von dem Reporter, kurz nachdem ihm Chuwit einen Satz "heisser Ohren"  :} verpasst hat...


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Chuwit/beatenmoderatorCh3.jpg)


Aber auch im letztwöchigen Interview der BKKpost

http://www.bangkokpost.com/multimedia/vdo/239288/chewing-the-fat

macht er bei unangenehmen Fragen den Eindruck, als würde er jeden Augenblick dem Interviewer ins Gesicht springen...
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 07. Juni 2011, 19:38:50
Ist doch schon lange verjährt, das war 2008. Ausserdem hatte er freiwillig gleich die doppelte Strafe gezahlt   :} ..


http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=620.msg14980#msg14980


Es traten  die beiden schon kurz darauf wieder versöhnt vor die Presse. (man beachte Chuwits geballte Faust...  :-) )


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Chuwit/nocomment.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 07. Juni 2011, 20:48:37
Er fühlt sich anscheinend in "tierischer " Umgebung wohler...

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/254035_1754327101033_1324610422_31456865_233236_n.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Benems Marktleben am 07. Juni 2011, 22:35:54
Ich weiß, ist lange her. Ich habe das Video nur schon öfter gesucht und gedacht jemand anderer hätte nen link.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 10. Juni 2011, 14:01:25
Zwar nicht das Originalvideo, aber sowohl Chuwit wie der Reporter haben auch ihren Auftritt:

Thailand got talent:

http://www.youtube.com/watch?v=w5Wig65Pt2Y
Titel: Wann ist man "Khun" und wann macht man sich zum Depp?
Beitrag von: hmh. am 03. April 2012, 00:49:55
Aus aktuellem Anlaß: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4961.405

คุณ kun Khun kann vieles bedeuten, zunächst steht es mal für Tugend, Wert, Nutzen, Vorteil und Qualität, ist also positiv besetzt. Man nutzt es aber auch

1.
als persönliches Fürwort (2. Person), das Respekt ausdrückt.

2.
um jemanden höflich anzusprechen: Mein Herr, meine Dame, "Sir", "Madame".

3.
Ebenso wird es benutzt, um respektvoll über Dritte zu sprechen.
Wenn man z. B. zu seiner oder über seine Mutter spricht, tut man das so:
คุณแม่ kun mâe: Khun Mae

Verwandte und alte Freunde sind im direkten Gespräch miteinander nie Khun, sondern immer entweder
น้อง nÓ:ng Nong (jünger) oder พี่ pî: Phi (älter). Wenn jemand sozial bedeutend höher steht oder so eingeschätzt wird, wird er allerdings auch dann "Phi" sein, wenn er jünger ist.

Respektspersonen redet man nur dann mit "Khun" an, wenn man ihren Titel nicht kennt. Ein Lehrer ist zum Beispiel
ครู kru: Khru bzw. อาจารย์ ?a: dscha:n Achan, wenn es sich um einen Hochschullehrer oder um einen hohen Mönch handelt.

Kinder sind
หนุ nu:? Nu, was wörtlich "Maus" bedeutet. Dienstboten sagen zu den Söhnchen und Töchterlein ihrer Herren dagegen คุณหนุ kun nu:? Khun Nu.

Wenn ich mich Thais vorstelle und es ist informell, sage ich
ผมชื่ออาทิตย์ pom? tschûe: ?a: tíd  Phom chue Athit.
Athit ist mein mir von der holden Gattin nach Befragung eines hochrangigen Mönchs und hochkomplizierter Begleitumstände, die ich heute noch nicht durchschaue, verliehener
ชื่อเล่น tschûe: lên Chue len "Spielname".   :)

Formell und unter Kollegen bin ich
ไมเคล mai ken Maikhen
มิชาเอล mí¿ tscha: ?e:n Micha-en wäre zwar richtiger für "Michael" (meine deutschen Freunde sagen "Hans"), aber "Maikel Jäcksen" ist immer noch bekannter als ich und man soll die Dinge ja nicht komplizierter machen, als sie eh schon sind...

Wer keinen "Chü len", also keinen Spielnamen hat, gehört – im übertragenen Sinne – nicht "dazu", steht in Thailand außerhalb des gesellschaftlichen "Spiels". Abgesehen davon würden sich die Vorstellung
ผมชื่อฮั้นส์เยิร์ก pom? tschûe: han jö:g  Phom chue Han Joeg ("Hans Jörg") sicher nur wenige Thais merken können, soweit sie überhaupt mitbekommen, was der Ausländer da gerade radebrecht...

Wer sich gegen den verliehenen "Spielnamen" wehrt, für den bleibt früher oder später nur "Pappa" "Opa" oder sehr oft "Lung" (Onkel) übrig.
Wenn es erst mal soweit gekommen ist, kann man leider nichts mehr dagegen tun...  ;D
Das macht jedoch nichts, denn es ist ja nie böse gemeint, sondern die Notwehr unserer Thai-Bekannten gegen unsere komplizierten Namen, die nicht selten gehörig Kopfweh verursachen.  
Und höher als "Falang" ist "Lung" allemal...   8)

PS: "khun mai ru ist selbstverständlich entschuldigt...

Von hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2368.msg72042#msg72042
Titel: Kaeo: mutig, stark, transparent, Kristall, Glas...
Beitrag von: hmh. am 29. April 2012, 17:08:00
Zufälligerweise ist sie gerade eingetroffen, แก้ว Wie schreibt man das nun in Deutsch...

Für Deutsch schaut man im Wörterbuch nach, aber auf Thai in lateinische Lettern übertragen geht es Kaeo. Es bedeutet als Verb "mutig" und "stark", und steht als Hauptwort für transparentes Material vom Glas bzw. Kristall bis zum kostbaren Edelstein, wie zum Beispiel im Falle des Bangkoker Wat Phra Kaeo, der aber eigentlich gar kein Tempel ist, sondern eine Privatkapelle der Chakkri Familie (ohne Mönche) für den von ihnen einst in Wiang Chan ("Vientiane") als Kriegsbeute geraubten Jadebuddha.

วัดพระแก้ว   wád prá¿ gâe:o   wat phra kaeo  (Tempel des verehrten Durchsichtigen... [...Abbildes des Erwachten])

Kaeo ist ein verbreiteter ชื่อเล่น  tschûe: lên  Chue len  "Spielname", in dem alles Gute steckt, was das Wort hergibt: Transparent, Kristall, Glas, zart, durchsichtig...
Titel: Rot Chek und Rot Lak, die "Chinesenkutsche" und Sam Lo, der "Dreiräder"
Beitrag von: hmh. am 29. April 2012, 23:28:03
Rikschas nennt/nannte man Samlor(3 Räder) obwohl sie nur zwei haben.
{;
Rikscha mit 2 Rädern ist รถลาก  ród lâ:g  rot lak  bzw. ursprünglich rassistisch abwertend รภเจ็ก  ród chèg  rot chek  (= "Chinesenkutsche").*
เจ็ก   chèg  chek  ist verächtlich für จีน   chi:n  chin  (= Chinese) ; entspricht also in etwa unserem "Schlitzauge".
Ursprünglich war das nämlich mal die exklusive Arbeit der chinesischen Leibeigenen und Kulis. So ändern sich die Zeiten. :o

Die elenden Zweitaktstinker auf drei Rädern in Bangkok und Umgebung, ebenso die Fahrradrikschas in der thailändischen Provinz, sind สามล้อ  sa:m? lO:  sam lo.

Daneben gibt es auch elende Zweitaktstinker auf vier Rädern, sogar noch in einigen Bangkoker Vororten als preiswertes Verkehrsmittel an den Zufahrtsstraßen zu abgelegenen Wohngebieten (abgefahren wird, sobald 6 Leute drin sitzen oder weniger die Tour bezahlen) und natürlich auf der Mafiainsel Phuket zum mindestens 50fachen Preis.
Diese Blechdosen heißen ebenso wie die dreirädrigen Nervbüchsen in Farang-Kreisen und im entsprechenden Thai-Umfeld "Tuktuk", aber ion Wirklichkeit eigentlich สีjล้อ  sì: lO:  si lo.

Die etwas größere Variante davon (umgebaute Kleinlaster oder auch manchmal schon mittlere Lastwagen, wie etwa zwischen Bang Phli in Samut Prakan und Hua Takhe in Bangkok) heißt สองแถว  sO:ng? tae:o?  song thaeo.
Das bedeutet "Zweireiher", weil die dazu umgebauten Vehikel zwei Sitzreihen haben.



* Das abwertende Wort Chek für "Chinese" ist auch heute noch gebräuchlich, so kann sich sicher jeder selbst denken, was gemeint ist, wenn es heißt, jemand esse wie ein "Chek": กินเจ็ก  gin chèg  kin chek.
Oder jemand benehme sich gar als หมูฝรั่ง  mu:? fà¿ ràng  mu farang...  :o  :-X
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 21. Mai 2012, 17:11:57
Siriroj Krankenhaus ... ist einfach nur der thailändische Name (โรงพยาบาลสิริโรจน์) des bekannten ... Phuket International Hospital.
สิริโรจน์ =  "si ri root" (eine Umschrift die der korrekten Aussprache nahe kommt).

สิริโรจน์   sì¿ rí¿ rô:d  Sirirot

Aus dem Fastfood "Hamburger" ("hämbörger") wird dann ein แอมเบอร์เกอร์: "ämbögö" (in der RTGS Umschrift...).

"alternate spelling" แฮมเบอร์เกอร์ hɛɛm bəə gəə (Paiboon Umschrift)

แฮมเบอร์เกอร์  hä:m bö: gö:  haemboekoe
Titel: Gemeinde Gesundheitshelfer (Osomo, อสม.)
Beitrag von: somtamplara am 23. März 2013, 22:45:18
(rekonstruierter Beitrag vom 26.1.2013)

Wieder was gelernt...
Unter all den Lautsprechern die hier so von Zeit zu Zeit zu hoeren sind, ist er der regelmaessigste
(ja nach Jahreszeit so ab 5:30h bis 6:30h), der:
อสม. osomo

Das ist die Abkuerzung fuer diese Schlange:
อาสาสมัคร สาธารณสุข ประจำห มู่บ้าน
(asasamak satharanasukpracham muban)

Engl. "village health volunteer".
Deutsch etwa: "freiwilliger Gemeinde Gesundheitshelfer", klingt schlimm, aber was besseres faellt mir gerade nicht ein.

Und der Mann mit dem Lautsprecher scheint so eine Art "Vorsteher" zu sein.
Jetzt weiss ich auch warum der Hygenietipps etc. per Lautsprecher verbreitet  :D

Ein Artikel aus der New York Times dazu:
http://www.nytimes.com/2011/09/27/health/27volunteer.html?_r=0

Es soll also ueber 1 Mio freiwillige Gesundheitshelfer geben.
Das System hat jedenfalls dazu gefuehrt, dass Thailand bzgl. der Seuchenbekaempfung besser da steht als die armen Nachbarn.
Meine Stieftochter ist ebenfalls Osomo und bekommt dafuer satte 600 Baht im Monat.

Weiss jemand mehr dazu? Informationen in deutscher Sprache sind spaerlich.
Das Emblem dazu:
(http://www.igetweb.com/www/ssothanto/news/294182.jpg)
Titel: Re: Gemeinde Gesundheitshelfer (Osomo, อสม.)
Beitrag von: Tobi CR am 23. März 2013, 23:10:42
 :D

Also ich kanns mir mittlerweile aussuchen,
von wem ich frühmorgens geweckt werde und wen ich eh nicht verstehe:

-> ein gar lustig Lied (immer dasselbe) mit anschließender, halbstündiger Litanei
    unter Hinzufügen unzähliger "na khrap"s aus den blechernen Lautsprechern des
    Moo Baans (dabei sind wir ganz schön weit weg von der Siedlung)

-> ein paar kurzweilige, aber deutliche Gongschläge mit anschließender Gebetsstunde
    (nix "stille Andacht") aus der neu entstehenden Tempelanlage schräg gegenüber

 :o


   
Titel: Re: Gemeinde Gesundheitshelfer (Osomo, อสม.)
Beitrag von: hmh. am 23. März 2013, 23:13:53
Hallo somtam...

Ich habe oben die Thaischrift vergrößert zur besseren Lesbarkeit.

Die neben mir stehende holde Gattin meint, อสม.  o so mo  ?O: sO:? mO: sei lediglich die Kurzform für อาสาสมัคร  asa samak  ?a: sa:? sà mág, nicht für die ganze Schlange, die man zudem in der Thai version auch nicht getrennt schreiben würde.

Bei der Gelegenheit unser Kompliment für die Übersetzungen der vergangenen Monate an verschiedenen Stellen im Forum.  ;}
Titel: Wat Phra Thong, Wat Phra Kaeo
Beitrag von: hmh. am 14. April 2013, 22:53:07
Google Maps findet den auf Anhieb: ("Wat Phra Thong" oder วัดพระทอง).
http://goo.gl/maps/ZFd7t (http://goo.gl/maps/ZFd7t)

(Thep Krasattri, Amphoe Thalang)

Kunststück, das ist ja auch genau die richtige Schreibweise, korrekt nach den Regeln übertragen. (Ebenso wie
ต.เทพกระษัตรี อ.ถลาง Tambon Thep Krasattri, Amphoe Thalang  ;} ):
วัดพระทอง  Wat Phra Thong  = Tempel des verehrten goldenen [Abbildes];
Analog zum bekannteren วัดพระแก้ว  Wat Phra Kaeo = Tempel des verehrten durchsichtigen (oder auch "kristallenen" o. ä.) [Abbildes];

wegen dem Navi mussten wir dann fragen, wo das ist, ... obwohl das Geo nicht genehm ist >:

Die babylonische Verwirrung auf Fallang-Seite verwundert wenig, wenn sogar ein für Thais besonders wohlklingender Spielname der Ehefrau verkauderwelscht wird: แก้ว  Kaeo = Kristall, durchsichtiger Edelstein.
Aber mai pen rai, "Geo" bedeutet bestimmt auch irgendwas, hoffentlich etwas nettes   :)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 14. April 2013, 23:34:26
Hallo hmh.
Zitat
   แก้ว  Kaeo = Kristall, durchsichtiger Edelstein.
Wenn ich als Anfangsbuchstabe  ein K schreibe und G ausspreche ist es dann richtig?  und wie wird das Glas umgeschrieben? und der erste Buchstabe der Umschrift ausgesprochen?
Gruß Udo ein noch Wissbegieriger  



Ediert: Thema bereits dutzendfach im Forum behandelt, zum Beispiel hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77758#msg77758

MfG hmh.  :)
Titel: Familie Chumsai (Jumsai, Choomsay u. a.)
Beitrag von: hmh. am 30. Mai 2013, 15:23:15
Toy Xoomsai หม่อมหลวงต้อย ชุมสาย Momluang Toi Chumsai (M. L. Toi Chumsai).
(Thai Transkription mit "X"  {+, da haben wieder alle von der gleichen falschen Quelle abgeschrieben)


Momluang / M.L.: ein Ur-Ur-Enkel eines Koenigs?

"X" für tsch- zu schreiben, war bis Anfang des 20. Jahrhunders normal und wäre auch heute noch hilfreich, wenn man es konsequent anwenden würde. Pallegoix nutzte den Laut dafür konsequent in seinem Wörterbuch, das vereinfacht die Wortsuche, wenn man erst die Regel kennt.
X steht also für tsch- ฉ ช ฌ wie in deutsch "Tschüß" oder englisch "chill", ausgehaucht (aspiriert), zum Unterschied zum dsch- wie in deutsch "Dschungel" oder englisch "judge", ohne spürbaren Hauch. (Um den Unterschied zu lernen, halte man den Handrücken vor den Mund.)

Der Mann war ein Verwandter (ich schätze von der Art "Schwarzes Schaf der Familie"), vielleicht Bruder, von Manit Chumsai ("Manich Chumsay", "Manich Jumsai"), dem Verleger und Verfasser von grotesk fehlerhaften Wörterbüchern und einer Art "offiziellen" Thai Geschichte, die so naiv und legendenhaft Königs(familien)treu ist, daß man sie besser gar nicht näher erwähnt.

"Toi" ist natürlich nur ein Spielname, und den Nachnamen hat er vielleicht sogar bewußt verkauderwelscht, um von Ausländern nicht gleich erkannt zu werden. Es gab ja damals nicht gerade wenige Hurenböcke in berühmten Thai-Familien, die ihre finanziellen und gesellschaftlichen Möglichkeiten am anderen Geschlecht voll austesteten, man denke etwa an Sarit Thanarat, den versoffenen, bezeichnenderweise an Leberzirrhose gestorbenen Premierminister mit 50 legal angetrauten Ehefrauen und guten Freund hoher und höchster Familien.

Der (mögliche) Bruder, jedenfalls Verwandte des Photographen, also Manit, war in seinem grenzenlosen Selbstbewußtsein zum Beispiel der Meinung, daß er nach ein paar Jahren Studium in Deutschland ein Wörterbuch und Lehrbücher auf Deutsch im Original verfassen sollte (gute Idee, damals gab es fast nichts  ;} ) , aber niemanden brauchte, der das ganze vor dem Druck dann mal Korrektur liest.  {+

Ist aber auch wieder klar, man stammt schließlich von dem berühmten Prinzen Boriphat Chumsai ab ("Prinz Paripatra"), der auch in der Thai-deutschen Geschichte eine Rolle spielte, da macht man natürlich grundsätzlich nie Fehler, oder etwa doch?  :D

Boriphat, der Vorfahre, war des Landes verwiesen worden und ging in ein Kloster in Ceylon. Er erzählte übrigens englischen Bekannten Interna der Thai Politik, unter anderem die wohl für Insider offenbare Tatsache, daß sich König Chulalongkorn offenbar selbst so gut wie gar nicht um die Regierungsgeschäfte kümmerte, da er meistens "erschöpft von seinen vielen Frauen" gewesen sein soll. Wichtige Regierungsdokumente in seinem wohl meist unbenutzen Büro seien in der Ecke gestapelt von Termiten gefressen worden.

Quelle: Nigel Brailey: Two Views of Siam on the Eve of the Chakri Reformation. Kiscadale (Großbritannien) 1989.

Eine natürlich phantasievolle Darstellung des Lebens des Prinzen, die sich aber an Fakten anlehnt, findet man in Karl Döhrings Roman Flucht aus Buddhas Gesetz. Die Liebe der Prinzessin Amarin. (Berlin 1937). Döhrings einziger nicht unter Pseudonym erschienener Siam-Roman, ein auch optisch schönes Buch (Lederrücken, Goldprägung usw.), ist ab unter 1 Euro spottbillig in Internet-Antiquariaten zu finden.

Näheres zu Karl Döhrings Romanen hier: http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/heute-fast-unbekannt-karl-doehrings-biographische-siam-romane/

Auch in der verbreiteten Schreibe des Familiennamens eines weiteren bekannten Herrn, der mit einer Dänin verheiratet und einer der übelsten Rechtsaußen der Thai-Politik war, macht man uns übrigens ein X für ein "CH" vor: Thanin Kraiwichian („Tanin Kraivixien“)
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4274.msg104675#msg104675
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: schiene am 30. Mai 2013, 15:48:36
Das hier von hmh.erwähnte Buch "Flucht aus Buddhas Gesetz"kann man auch hier online lesen

http://gutenberg.spiegel.de/buch/6298/1 (http://gutenberg.spiegel.de/buch/6298/1)
Titel: นาย นาง นางสาว : Nai, Nang, Nang Sao : Herr, Frau, Fräulein
Beitrag von: hmh. am 03. Juli 2013, 22:05:12
Fräulein Yingluck

Eine antiquierte Denkweise

Nicht unbedingt. Thailands attraktive Premierministerin นางสาวยิ่งลักษณ์ ชินวัตร  na:ng sao? jîng lág tschin ná¿ wád  Yinglak Chinnawat ist นางสาว na:ng sao?  Nang Sao, also eine unverheiratete Frau. Das weiß jeder Thai und so würde sie, wenn sie keinen amtlichen oder geschäftlichen Titel hätte, auch angesprochen.

Sie lebt jedenfalls mit ihrem Lebensgefährten, dem Geschäftsmann นายอนุสรณ์ อมรฉัตร Herrn Anuson Amonchat, wie das bekanntlich die meisten Thais tun, ohne amtlichen Segen zusammen. Man umschreibt das englisch oft mit "common-law marriage". Tatsache ist allerdings, daß bei dieser Form des Konkubinats der "schwächere" Partner (also anders als im Falle der Premierministerin weit überwiegend die Frau), in der Praxis nach einer Trennung nur äußerst selten Ansprüche geltend machen kann, meistens auch dann nicht, wenn Kinder vorhanden sind.  Es ist kein Zufall, daß die augenscheinlich überwiegende Anzahl der in Touristenzentren mit Ausländern im Vergnügungsgeschäft arbeitenden Frauen solche sind, die mit einem oder mehreren Kindern von ihren Macho-Thai Partnern nach einer unregistrierten Verbindung sitzengelassen wurden.

Gäbe es eine Heiratsurkunde, stünde in Yinglaks Personalausweis vor dem Namen nur นาง  na:ng  Nang als Zeichen, daß sie auch offiziell nicht mehr unter das "jagdbare Wild" fällt.

Wer "นางสาวยิ่งลักษณ์ ชินวัตร" , also Nang Sao Yinglak Chinnawat bei Google eingibt, erhält fast 17 Millionen Treffer, während es ohne den "Fräulein-Zusatz", also mit "นางยิ่งลักษณ์ ชินวัตร" Nang Yinglak Chinnawat unter 2 Millionen sind.

Ich würde allerdings nachdrücklich empfehlen, sie auf Deutsch respektvollerweise mit "Frau Premierministerin", und nicht mit "Fräulein Yinglak" anzusprechen.  {--
Titel: ลำไย Lamyai und ลองกอง Longkong
Beitrag von: hmh. am 09. September 2013, 16:50:11
Longon, die südliche Variante von Longan (Frau nennt die Longan jedoch Longäng)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-lj-8724.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/j2uy-ll-2823.jpg)

Frisch und reif vom Baum süss, meist jedoch, da zu früh geerntet, süss und leicht säuerlich.

In einem kleinen Thai-Restaurant gegen Mittag "baumfrisch", süss, 20 Baht, ab Pickup am Strassenrand süss 25 Baht, Super-Cheap leicht säuerlich 15 Baht.

Da redet ihr aber aneinander vorbei. Das eine Obst hat mit dem anderen nicht das geringste zu tun, es besteht noch nicht einmal eine entfernte Verwandtschaft.

1.
ลำไย  lam jai   Lamyai  "Longan"
Diese bis auf die hellbraune Schale der Litschi ähnliche Frucht ist nur wenige Wochen frisch zu haben. Die leicht lösbare Schale schützt eine sehr süße Frucht, aus der man getrocknet guten „Tee“ bzw. Aufguß machen kann („Nam Lamyai“), den man am besten über Eis trinkt.

2.
ลองกอง  lO:ng  gO:ng  (2 x lang!) Longkong
Dieses Obst, aus der bei uns als  ลางสาด  la:ng sà:d (2 x lang!)  Langsat  bekannten Frucht gezüchtet, ist eines der besten, das  Asien zu bieten hat. Die beste Sorte wird vor allem in Thailands Süden angebaut sowie in der Provinz Uttaradit. Longkong schmeckt wie eine Mischung aus Mangostan, Litschi und Limone und zeichnet sich durch wenige bis gar keine Kerne und eine dünne Schale mit nur wenig harzigem Milchsaft aus. Man öffnet die Frucht mit der Hand, indem man leicht daraufdrückt und ißt sie ganz. Bei zweitklassiger Ware muß man allerdings vermeiden, auf die oft vorhandenen Kerne zu beißen. Kleinere, meist weiche Kerne kann man gefahrlos schlucken, größere, harte, die zudem bitter schmecken, wenn man draufbeißt, werden die meisten ausspucken. Wenn die Frucht durch den Druck mit den Fingern nicht aufgeht bzw. sich die Zwischenhaut nicht löst, ist sie nicht reif oder wurde zu früh geerntet und dann zu lange gelagert

Wenn Longkong sauer sind, handelt es sich um drittklassige Ware bzw. um Früchte von nicht veredelten Bäumen bzw. um Langsat.
Titel: มะปราง Maprang und มะยงชิด Mayongchit
Beitrag von: hmh. am 10. September 2013, 19:05:25
ma prang   / มะปราง / Gandaria / Bouea burmanica, Bouea macrophylla

http://de.wikipedia.org/wiki/Gandaria

(http://666kb.com/i/chet13s8lgvowbfe5.jpg)

Das obige Bild paßt eigentlich nicht genau zur Beschreibung.

Kaum einer von uns würde nämlich freiwillig ohne wirkliche Not in eine normale มะปราง  má¿ bpra:ng  Ma Prang  beißen. Die sind derart sauer, daß es einem das Hemd auf der Hinterseite hineinzieht. Ein thailändischer Bekannter von mir in Ban Bang Makham in Samui macht aus der Wildform dieser Frucht (und auch aus anderen Wildobstsorten) allerdings einen vorzüglichen Fruchtwein, der je nach Saison, wenn man Glück hat, als "Wine de Samui" [sic!  :-X ] in OTOP- Geschäften zu haben ist. Hauptzugabe sind Unmengen an Zucker...  {--

Die süße und auch noch mitten in der Saison erstaunlich teure Zuchtform dieser Wildfrucht (wirklich gute, voll ausgereifte und süße Früchte locker 100 Baht pro Kilo), die vor allem in Nakhon Nayok und Umgebung angebaut wird, heißt มะยงชิด  má¿ jong chíd  Mayongchit.

https://www.google.de/search?hl=de&q=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=#hl=de&psj=1&q=มะยงชิด+ (https://www.google.de/search?hl=de&q=Google-Suche&meta=&aq=f&oq=#hl=de&psj=1&q=มะยงชิด+)

Hier der Unterschied zur Maprang: http://th.wikipedia.org/wiki/มะปราง (http://th.wikipedia.org/wiki/มะปราง)
Titel: Re: มะปราง Maprang und มะยงชิด Mayongchit
Beitrag von: TeigerWutz am 10. September 2013, 19:40:59
.

Hatten im jahr 2000 einige solcher Bäume in nong pla lay auf der Farm!

Sowas von sauer!  

O.K.  Wennst du auf das ชิด ansprichst , dann ist es wirklich nur "nearly"  ;D

LG TW
Titel: Re: มะปราง Maprang und มะยงชิด Mayongchit
Beitrag von: hmh. am 10. September 2013, 19:56:24
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schwierig es in Thailand ist, selbst über ganz normale Obstarten Informationen zu bekommen, was die einzelnen Sorten und Züchtungen betrifft. Offenbar durchaus vorhandenes Wissen wird von Experten (Lehrern, Obstbauern, Züchtern) wie eine Geheimwissenschaft behandelt und scheinbar weder an normale Landsleute weitergegeben, und an Ausländer schon gar nicht.

Ich vermute manchmal fast, daß Thais als geborene Kopisten anderen Leuten entsprechend wenig trauen, weil sie von sich selbst ausgehen.  ;)

Das รายชื่อผลไม้ raichue phonlamai  ("Obstverzeichnis") in der Wikipedia spricht Bände: Alle roten Einträge stehen für Obstarten und -sorten, die für das Thai-Publikum noch nicht einmal beschrieben wurden:

http://th.wikipedia.org/wiki/รายชื่อผลไม้ (http://th.wikipedia.org/wiki/รายชื่อผลไม้)
Titel: Re: historische Bilder und Fotos aus Thailand
Beitrag von: somtamplara am 11. September 2013, 10:39:56
vermutlich 50er Jahre Bangkok-Auto mit großen "Lautsprechern"
(was steht auf dem Auto?)
(http://up.picr.de/15794726gj.jpg)
Tja, in diesem Fall heisst lesen noch nicht verstehen  ;]

สำนักงานรมษณาการ (samnak ngan rom sana kan)
สำนักงาน (samnak ngan) ist noch klar, es handelt sich um ein "Amt" (Regierungsbuero), das findet man oft.
รม (rom) = koennte u.a. "ausgasen"/"desinfizieren" heissen
ษณา (sana) ? hier verliessen sie ihn ???
การ (kan) = die Arbeit

Also reine Spekulation, vielleicht ein Hygieneamt, Muecken ausgasen ???

Wahrscheinlich alles Quatsch  ;]
Laut einer Facebook Seite angeblich ein Fahrzeug des "public relation department".
Wuerde jedenfalls gut zu den Lautsprechern passen.
Ausserdem findet man das Bild auf der Webseite des PRD:
http://region4.prd.go.th/ewt_news.php?nid=32983 (http://region4.prd.go.th/ewt_news.php?nid=32983)
Titel: Re: historische Bilder und Fotos aus Thailand
Beitrag von: namtok am 11. September 2013, 12:31:13
Das Wort "Khosana" bedeutet "Werbung" und kommt im Sprachgebrauch eigentlich sehr häufig vor.

Das "Kho - Rakang" ist aber ein selten benutzter Buchstabe (habe gerade keine Thai - Tastatur zur Hand, es ähnelt dem "M - ma"und unterscheidet sich von diesem nur durch einen kleinen "Schwenker" nach dem Kringel).


Das Wort Samnak Khosanagan könnte man mit "Büro für Volksaufklärung und Propaganda" übersetzen, diese Abteilung scheint es nicht mehr zu geben ( vielleicht ein Relikt der damaligen Militärdiktatur ) das PRD (Public Relations Department) heisst heutzutage auf Thai Grom Prachasamphan , in etwa "Informationsabteilung"
Titel: โฆษณา khotsana (Werbung); ein Wort mit ฆอ ระฆัง "kho rakhang"
Beitrag von: hmh. am 12. September 2013, 06:28:13
Das Wort "Khosana" bedeutet "Werbung".

Naja, in Thai Lettern geschrieben ginge "Khosana" ja eigentlich so: โฆสณา
Richtig ist es aber so: โฆษณา, also  kô:d sà¿ na:  kotsana, und das steht streng genommen nur für das Zeitwort "werben".
Als Hauptwort für sich genommen ("die Werbung") sagt man การโฆษณา  ga:n kô:d sà¿ na:  kan khotsana

Laßt Euch übrigens nicht durch den Rohrer verwirren: In diesem Wörterbuch war es im Teil 1 Deutsch-Thai (von 2000) auf Seite 1061 falsch übertragen (die erste Version dieses Wörterbuchs, das immer noch weit verbreitet ist, strotzte leider nur so von solchen und ähnlichen Fehlern).

Später, und im Teil 2 Thai-Deutsch-Englisch (2007) hat man es, wie tatsächlich auch viele andere derartige Schnitzer, dann aber doch verbessert: Seite 255.

Das "Kho - Rakang" ist aber ein selten benutzter Buchstabe (habe gerade keine Thai - Tastatur zur Hand, es ähnelt dem "M - ma"und unterscheidet sich von diesem nur durch einen kleinen "Schwenker" nach dem Kringel).

Das ฆอ ระฆัง  kO: rá¿ kang  kho rakhang, also zu Deutsch das "kh" wie im Wort rakhang (= große Tempelglocke) haben wir hier in seiner ganzen Schönheit vorgestellt: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77765#msg77765  :)
Titel: Werbespots im Fernsehen: สนับสนุนโดย (sanapsanun doi)
Beitrag von: somtamplara am 12. September 2013, 10:53:51
Das passt indirekt zum Thema Werbung.
Ein Term der einem regelmaessig im Thai TV eingehaemmert wird:

สนับสนุนโดย (sanapsanun doi)

สนับสนุน (sanapsanun) der Sponsor/Unterstuetzer (?)

Jeder Werbespot wird so eingeleitet ("vom Sponsor"?).

Auch im US TV wird ja niemals "Werbung" angekuendigt, sondern ein "short break"   :-)
Titel: Unterschied: Vor- und nachgestelltes "kan"
Beitrag von: namtok am 14. September 2013, 03:15:37
Vor - und nachgestelltes การ


das vorgestellte macht das ensprechende Wort zum Substantiv

das nachgestellte ist auch auf Deutsch ebenfalls ein Substantiv, aber es bedeutet  in etwa "betreffend" (das vorgestellte Wort)


Also:

การโฆษณา  die Werbung

โฆษณาการ  "Werbeangelegenheiten"



Wer kein Thai - Keyboard zur Hand oder sonstwie installiert hat, hat auf


Virtual Thai Keyboard

http://www.branah.com/thai

eines zur Verfügung

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: nompang am 14. September 2013, 14:38:25
somtamplara, hast du einen 7. Sinn ???

Seit einigen Wochen nerve ich meine Frau mit der Frage, was das heissen soll....

Höre das nur immer, sitze ja nicht vor dem Fernseher.

Wenn sie nicht hören will, versteht sie meine Aussprache einfach nicht >:

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 17. September 2013, 01:19:05
Nuu

(http://abload.de/img/1fl84.jpg) (http://abload.de/image.php?img=1fl84.jpg)

หนู  nu:?   nu, die Maus, meint:

แย่แล้วชีวิตฉัน  jâe: láe:o chi:wíd chan?   yae laeo chiwit chan  (= "Das bekommt mir gar nicht gut" bzw. wörtlich: "Das ist schlecht für mein Leben")

Zitat
Galoock กระรอก  Eichhörnchen

 {;
กระรอก  grà¿ rO:g  krarok  (Callosciurus prevostii = Echtes Schönhörnchen (http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Sch%C3%B6nh%C3%B6rnchen))

so rollende "r" kriegt kein Normalo Thai hin  ;D
Doch, und das Thai-"R" rollt mindestens so schön wie das Münchner  }}

Gefühlte 95 und garantiert mindestens echte 80 % aller Thais, mit denen Ausländer in Thailand normalerweise jemals zu tun haben, sind aber ethnische Laoten oder Lan Na Thais, die tatsächlich das R nicht sprechen bzw. diesen Buchstaben in ihrem Alphabet sogar überhaupt nicht (mehr) kennen, wie zum Beispiel alle Laoten.

Es spielt für uns Ausländer keine Rolle, ob wir in Bangkok, oder auch im Süden leben, nahezu immer besteht das Gros unserer hiesigen Kontaktpersonen aus Lan Na Thais oder ethnischen Laoten, und zwar sehr oft auch dann, wenn diese es bestreiten: Man frage, wo die Großeltern wohnten... :o
Titel: Beim Friseur, Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: somtamplara am 23. September 2013, 11:19:24
War heute vormittag bei "meinem" Friseur.
Es ist an die Hauptstrasse beim Nachbardorf umgezogen, also kurzer Ritt mit dem Moped ueber die Felder.

Der Eingang:

(http://up.picr.de/15933454yd.jpg)

Das Plakat oben, 1. Zeile:
บอส บาร์เบอร์ 2, das ist gleich mal kein Thai, sondern Lautschrift fuer "Boss Barber 2" (Chef Friseur 2)  ;]
(klingt aber auf Thai wie "baboe" oder so aehnlich, die "r" sind stimmlos, ausserdem ist
บาร์ auch Lautschrift fuer Bar, also der Trinkquelle).

Plakat, 2. Zeile:
เปิด วันจันทร์ - วันศุกร์ 07:30 - 19:00 (poet wan chan - wan suk) geoeffnet Montag - Freitag

Glastuer, im Bogen:
ตัดผมชาย (tat phom chai) Herrenfriseur

unter dem Bogen:
ค่าบริการ (kha borikan) Service Preise

Die Preise:
เด็กเล็ก 20 (dek lek) kleine Kinder
เด็กโต 30 (dek to) "grosse Kinder"/Jugendliche (?)
ผู้ใหญ่ 40 (phu yai) Erwachsene

Die drei Zeilen darunter (teilweise verdeckt) sind nochmal die Oeffnunsgzeiten wie auf dem Plakat (2. Zeile).

ผู้ใหญ่ (phu yai) "Mensch" "gross", kann auch (Dorf)Chef, Vorgesetzter, Boss usw. bedeuten.

Grosser sauberer Laden mit Aircon, Haarschnitt fuer rund 1 EUR (ich gebe noch 10 Baht Extra).
Da kann man nicht meckern.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 24. September 2013, 01:13:56
nAbend Somtam.
Eine  ernst gemeinte Frage.  Die von dir im vorigen Post eingestellte Thaischrift am   Friseur Laden kann ich ohne Probleme zügig lesen .Wie würdest du meine Kenntnisse der TH Schrift einstufen?. Habe das  nie in einer Schule gelernt .Vor 26 jahren habe ich mir mal so ein Buch mit Casetten zum schreiben ,lesen und sprechen lernen gekauft. Und das war meiner Ansicht nach richtig alles gleichzeitig zu lernen.Wenn ich als Rentner im L.o.S.lebe habe ich mir vorgenommen damit weiter zu machen. Denn es macht mir Spaß sich mit den Leuten zu unterhalten.
Titel: Re: Beim Friseur, Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 24. September 2013, 02:59:47

Die Trennlinie zwischen

เด็กเล็ก (dek lek) kleine Kinder

und

เด็กโต (dek to) "grosse Kinder"/Jugendliche (?)

ist das Ende der Grundschule (Prathom 6. Klasse)

Titel: สุกี้ Sukki, สุกียากี้ Sukiyaki, หมูจุ่ม Mu Chum
Beitrag von: hmh. am 25. September 2013, 21:29:36
Hervorragende Idee: Mit Bildern aus dem Forum Thai lernen  ;}

Hier gleich das nächste:

(https://lh3.googleusercontent.com/-nMCyuIefrfs/UkI3tVA36kI/AAAAAAAAA3g/oH4cs8z3nj8/s640/587116389434_jpg%25281%2529.jpg)

Restaurant Gatjang "Gutjung" (oder so ähnlich :-)) bietet eine sehr leckere und preiswerte Mischung aus Suki Yaki und Mu Djum.

Im Ran Ahan (= Restaurant) กั๊ตจัง  gád chang  katchang   gibts หมูจุ่ม  mu? dschùm  mu chum  und  สุกี้  sùg gî:  suk ki

Ein japanischer Kollege von mir bestreitet entschieden, daß Thai-Sukki irgendetwas mit Sukiyaki zu tun habe; ebenso unserer Häuptling sam als Experte, obwohl er es für Chiang Mai relativierte:

Ich habe Sukiyaki in Tokio vor 30 Jahren gegessen, ist etwas anders als hier angeboten wird, nur in Chiang- Mai war es fast gleich wie in Japan, übrigens haben die Portugiesen Sukiyaki nach Japan gebracht.

Sogar die Thais selbst machen einen kleinen Unterschied (hoffentlich fragt mich jetzt keiner weshalb  {:}   :]   {-- )

1. สุกี้  sùg gî:  suk ki,  z. B. eine meiner Lieblingsspeisen สุกี้แห้งหมู  sùg gî: hâe:ng mu?  suk ki haeng mu zu 40 Baht im Rim Khlong Restaurant am Sam Wa Pier in Minburi.
Die Regel ist dieselbe wie im allerhöchsten Familiennamen จักรี  dschàg gri:  chakkri  („Chakri“)

2. สุกียากี้  sù¿ gi: ja: gî:  Sukiyaki  (Hier 2. Silbe in "Suki" ohne Ton und "k" nur einmal gesprochen!)
Titel: ดวงชีวัน โกมลเสน Duangchiwan Kamonlasen
Beitrag von: hmh. am 20. Oktober 2013, 00:53:37
Das mit der Umschrift ist ein schwieriges Gebiet.
In Thai:
ดวงชีวัน โกมลเสน, das kommt wohl raus auf:
Duangchiwan Komonsen
{;  es gilt die Regel mit "n/l" am Ende der Silbe plus Verbindung innerhalb eines Begriffs, genau wie in ผลไม้ phonlamai (Obst)

(http://www.oknation.net/blog/home/blog_data/426/7426/images/nangagg/n4.jpg)
ดวงชีวัน โกมลเสน  duang tschi: wan  gà¿ mo:n lá¿ se:n?  Duangchiwan Kamonlasen

Filmausschnitte mit der Schauspielerin: http://www.youtube.com/watch?v=0shrsyNuD4g ... überwiegend süß :-*
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: hmh. am 01. November 2013, 06:53:09
Unser Mitglied Schiene schlägt sich hier schon länger die nacht um die Ohren, indem er uns immer wieder interessante Bilder liefert.  ;}
Wirklich interessant wird es allerdings erst mit der Beschreibung, was auf den Bildern eigentlich drauf ist...  ;)

Für mich war es eine kleine Übung, um nicht einzurosten, im Thema "Gestern und Heute in Bildern" alle Thai-Bildbeschreibungen lesbar zu machen,
z. B.:

(http://up.picr.de/16222084nk.jpg)
boriwen ruean cham klang khlong prem  thanon maha chai (Umgebung Khlong Prem Strafanstalt, Maha Chai Straße)

Nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr, versteht sich... {;

Los geht es ab hier: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=15087.msg1103033#msg1103033
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: schiene am 05. November 2013, 18:08:45
@hmh.
Danke für deine Übersetztungen  ;}
Ich wollte es zwar immer mit einer Übersetztung einstellen aber dafür reicht google einfach nicht aus.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 05. November 2013, 20:48:38
Im Zusammenhang mit der Berichterstattung über das Fährunglück in Patty habe ich im TH TV gehört das von 5  Lai oder Rai Toten gesprochen wurde. in welchem Fall spricht man von 5 Khun und wann von 5 Lai ??? ??? ???
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 05. November 2013, 22:44:16
ราย Rai  auf Deutsch der Fall, auf englisch "case"
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: somtamplara am 15. November 2013, 09:48:02
Aus dem Blog von Richard Barrow.
http://www.richardbarrow.com/2013/11/welcome-to-rayong-prison/ (http://www.richardbarrow.com/2013/11/welcome-to-rayong-prison/)

Ein sehr schoenes Beispiel, wie man als schriftunkundiger Auslaender einen vielleicht voellig falschen Eindruck bekommt.
Ein Plakat in dieser Art habe ich selbst schon mal im Vorbeifahren an einer Kreuzung gesehen und gedacht:
Yingluck macht (nur) Werbung fuer sich und die Parteigenossen.

(http://up.picr.de/16473438ai.jpg)

Aber was sagt der Text (die drei dicken Zeilen)?:

ยินดีต้อนรับ (yin di ton rap)
ผู้ค้า ยาเสพติด (phu kha ya sep tit)
สู่ เรือนจำกลางจังหวัดระยอง (su ruean cham klang changwat rayong)

Wilkommen
Drogendealer
im Zentralgefaengnis der Provinz Rayong


 :]

Die Willkommensformel ยินดีต้อนรับ (yin di ton rap) findet man uebrigens an sehr vielen (oeffentlichen) Bauten.
Z.b. an den Schulen.
Titel: สุเทพ เทือกสุบรรณ Suthep Thueaksuban
Beitrag von: hmh. am 25. November 2013, 21:52:14
Ganz wichtig scheint mir die Frage:
Traegt der der Suthep (wird das eigenlich als Depp gespochen  ?) Sockenhalter oder nicht ?
สุเทพ เทือกสุบรรณ  sù¿ tê:b tüàg sù¿ ban  Suthep Thueaksuban,  auf Kauderwelschisch: "Suthep Thaugsuban"
PS: Im Land ohne Socken gibt es natürlich auch keine Sockenhalter.  {; :]  [-]
Titel: Alte Werbung aus Siam/Thailand
Beitrag von: hmh. am 19. Dezember 2013, 06:23:45
Sehr gut zum Aussprache-Lernen, schienes Thema "Alte Werbung aus Thailand":  ;}
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13068.525

Ab besten von den Neuen gefällt mir:

(http://up.picr.de/16740808ve.jpg) ซิปวีนัส  síb wi: nád  sip winat  :o

8)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Juni 2014, 11:40:57
Zitat
sitanya (zu deutsch = Irrenhaus)

Ja, mit Übersetzer! Auf "Hochthai" sogar  โรงพยาบาลศรีธัญญา  rong phayaban sithanya
Doch auf der Strasse wird das mehrheitlich u. kurz gesprochen als  โรงบาลบ้า (https://www.google.co.th/search?q=%E0%B9%82%E0%B8%A3%E0%B8%87%E0%B8%9A%E0%B8%B2%E0%B8%A5%E0%B8%9A%E0%B9%89%E0%B8%B2&sa=X&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ei=F_-oU8LdIcS7uAT5wIKgAg&ved=0CC8QsAQ&biw=1366&bih=598), rong ban ba: bezeichnet.

LG TW



Ediert: Thai Lettern besser lesbar gemacht.
MfG hmh. :)
Titel: Thailands Klassiker im Einsatz gegen das Regime von Mr. Thai-Bean
Beitrag von: hmh. am 25. November 2014, 07:02:32
Während sich Diktator Prayuth mit seiner lamettabehängten Gurkentruppe immer lächerlicher macht, erinnern sich Thailands Studenten an ihre revolutionären Vorbilder.
Heute (24. 11.) verteilten sie symbolisch Flugblätter auf dem Thammasat Campus und stellten die Bilder in die sozialen Medien:

https://www.facebook.com/lltd.tu/posts/847162261972417

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/v/t1.0-9/10382174_847161998639110_2419188967247558595_n.jpg?efg=eyJvbGF0IjowfQ%3D%3D&oh=4a7e7150b5bb8dd671b4be20593ff773&oe=54D6B8D0&__gda__=1427095482_1a24aa7278662c51780ef072668afe81)

Die Flugblätter bezogen sich u. a. auf den Systemkritiker สมศักดิ์ เจียมธีรสกุล Somsak Chiamthirasakun ("Somsak Jeamteerasakul" {:}) und verwendeten Zitate berühmter thailändischer Schriftsteller:

Hier zum Beispiel eines von Chit Phumisak: http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/vor-45-jahren-wurde-chit-phumisak-thailands-che-guevara-erschossen/

Diesen Text von Chit Phumisak versteht normalerweise kein Ausländer, der sich nicht in der hinduistischen und buddhistischen Mythologie auskennt. Gerade deshalb lohnt sich eine Übersetzung:

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/p180x540/1623307_847162038639106_2767511122903721409_n.jpg?oh=1bd0fe0b851c71a7088424bb9d88bb1c&oe=54D81179&__gda__=1423906478_c7fd8313f6464438b297cf7e22fd3374)

ถึงยุคทมิฬมารจะครองเมืองด้วยควันปืน...
thueng yut thamin man cha khrong mueang duai khwan puen...
...แด่คนย่อมเป็นคน
...dae khon yom pen khon

ทมิฬมาร = Thai: thamin man, Pali: Thamil Mara (Mara ist eine Hindu-Göttin und teuflische Feindin des Erwachten, Mara ist das personifizierte Böse im Buddhismus schlechthin.)

Zu deutsch:

Zitat
(Selbst wenn) "unter der teuflischen Mara der Rauch der Gewehre über dem Land liegt...

...bleibt (der) Mensch aber Mensch."
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 30. März 2015, 00:33:32
traditioneller „Pham-ai-yok-dok“-Seide, die für ihr elegantes Design im ganzen Land bekannt ist....

 "Pham - ai" heisst in Wirklichkeit Pha - Mai :   Pha (Stoff)  und Mai (Seide)   ผ้าไหม

Yok -  Dok  ยกดอก steht für "herausgehobenes Blumenmuster" sagt meine bessere Hälfte, die Blüten sind so gewebt, dass an dieser Stelle der Stoff etwas dicker ist und sie auch optisch nach oben etwas "herausstehen"

ผ้าไหมยกดอก
Titel: Re: Der Ich-ärgere-mich-Thread
Beitrag von: Hans Muff am 01. April 2015, 21:23:37
Es gibt in den einschlägigen Dorfläden kleine Tütchen mit hellgelben Krümeln, sieht aus wie Paniermehl.
Weißt du den Namen?
Titel: Re: Der Ich-ärgere-mich-Thread
Beitrag von: Helli am 03. April 2015, 11:50:29
Weißt du den Namen?
Kann ich Thai lesen? Sieht so aus!
(http://up.picr.de/21469356ex.jpeg)
Titel: Re: Der Ich-ärgere-mich-Thread
Beitrag von: shaishai am 03. April 2015, 19:55:49
...Kann ich Thai lesen? ...


wahrscheinlich genau so gut wie ich  ;]
ich sage zu "breeze" immer "USA"  C--

aber ein etwas grösseres bild hättest du schon einstellen können  ;]


mfg
Titel: Re: Der Ich-ärgere-mich-Thread
Beitrag von: Helli am 03. April 2015, 21:25:12
aber ein etwas grösseres bild hättest du schon einstellen können  ;]
Das hat mein Scanner so gemacht. Iiiiiich nicht!
....und das Verhältnis zu Deinem Waschmittel stimmt - ein kleines Tütchen!
Titel: Ameisenpulver
Beitrag von: namtok am 04. April 2015, 04:28:57
Die Marke des Ameisenpulvers heisst "San dschia" , das ist aber kein Thaiwort sondern chinesisch.

ซันเจี๋ย กำจัดมด
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 04. April 2015, 04:36:48
Ein etwas grösseres Bildchen davon ergoogelt :

(http://topicstock.pantip.com/blueplanet/topicstock/E3673458/E3673458-7.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Benno am 04. April 2015, 08:25:50
Die Marke des Ameisenpulvers heisst "San dschia" , das ist aber kein Thaiwort sondern chinesisch.
ซันเจี๋ย กำจัดมด

Ein etwas grösseres Bildchen davon ergoogelt :

(http://topicstock.pantip.com/blueplanet/topicstock/E3673458/E3673458-7.jpg)

Genau diese Tuetchen,allerdings ohne Thai- Hieroglyphen gibt es in Malaysia als Product Made in China.

Falls in mehrwoechigen Abstaenden wieder einmal Ameisen meinen Schreibtisch und das danebenstehende Regal mit diversen Fressalien unsicher machen,portioniere ich einen kleinen Klecks Bienenhonig an irgendeine Stelle wo die Plagegeister herumlaufen.
Ueberstreue ihn mit dem Anti-Ameisenpulver, - schon nach wenigen Tagen (2-3) sind die Ameisen verschwunden da sie dieses mit Bienenhonig vermischte Gift zu ihren "Bau" mit der Brut und der Koenigin tragen und diese mitsamt dem restlichen Volke dadurch vernichtet werden.

Diese Anti-Ameisenpulver ist sehr zu empfehlen.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Helli am 04. April 2015, 11:43:23
....portioniere ich einen kleinen Klecks Bienenhonig an irgendeine Stelle wo die Plagegeister herumlaufen.
Benno, den Honig solltest Du als letzte Zutat über einen Entenbraten streichen. Der wird nämlich dann schön knusprig.
Das giftige Krümelzeug nehmen die Ameisen auch pur! ;}
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: Helli am 08. April 2015, 22:43:48
Sehr oft erlebe ich, das selbst bei Blaulicht und Sirene, kein Platz gemacht wird für Rettungsfahrzeuge, obwohl es ein Leichtes wäre, mal kurz an den äußersten Seitenstreifen zu fahren und anzuhalten. {+
Das wiederum hat mit dem überall zu sehenden Egoismus zu tun. Ich zuerst! Gibt es eigentlich in Thai ein adäquates Wort für: Rücksicht?
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: udo50 am 08. April 2015, 22:49:12
Hallo Helli

  Ich meine glängdjay  ist das Zauberwort das viele kennen ohne danach zu handeln.  Eventuell schreibt Kollege Namtok das mal auf TH
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: Johann43 am 08. April 2015, 23:49:04
Gibt es eigentlich in Thai ein adäquates Wort für: Rücksicht?

การพิจารณา (Kār phicārṇā) dies dürfte es am ehesten treffen  .... Thai nehmen auf sehr Vieles Rücksicht, bewerten aber die Dinge und Situationen in denen man Rücksicht nehmen muss oder sollte, völlig anders als wir.

Gruß

Johann
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: Burianer am 09. April 2015, 06:41:58
Budda sei Dank,   bei uns im Dorf hat es bissher  noch nicht gebrannt.
Waere allerdings auch fatal, denn hier gibt es keine Feuerwehr, geschweige denn Wasser  zum loeschen.  Mit Bier waere das  schlichtweg nicht moeglich, denn es wuerde nur  zum loeschen des eigenen Durstes reichen.
Buriram hat auch eine Berufsfeuerwehr,  direkt neben dem Schwimmbad.  Wasser haetten die genug ,  nur bis die zu unserem Dorf kommen wuerden waeren auch 30 Minuten vorbei, bei den Holzhaeusern waere nur noch die Asche  zum loeschen ueberig.
Der Weg  von der Feuerwehr  bis zu uns  sind so ca. 5 km.
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: rampo am 09. April 2015, 09:37:07
So schlecht sind sie sicher nicht die Feuerwehr Autos , zuminderes bei uns nicht .

Wir haben 2 von diesen in unseren Dorf , so 2 mal im Jahr brauchen wir sie auch .

In 10 minuten sind sie meist vor Ort , sind ja nur 7 km von uns entfernt .

Nach ihren Einsatz gibts natuerlich immer was Extra.

Ist ja auch ohne Abgaben , bin sehr zufrieden mit dem Servis .


(http://up.picr.de/21536776am.jpg)

(http://up.picr.de/21536777tm.jpg)

Fg.
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: Johann43 am 09. April 2015, 09:51:57
Ich meine glängdjay  ist das Zauberwort das viele kennen ohne danach zu handeln.

เกรงใจ Greng Jai auf Thai

Dieses Wort hat mit dem deutschen Wort Rücksicht so gut wie nichts zu tun, da es sich auf ganz andere Werte bezieht. Man kann es also nicht in einem Wort übersetzen, wie Vieles in der thail. Sprache. Vereinfacht dargestellt, bezieht sich die Bedeutung des Wortes greng jai, Rücksichtnahme darauf anderen Menschen keinen Gesichtsverlust zuzufügen.

Übrigens leben die Thai dieses greng jai täglich und das 24 Stunden am Tag, da es ihnen in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Gruß

Johann
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: dart am 09. April 2015, 10:00:25
Die beste Erklärung die ich bislang zu "Greng Jai" gelesen habe. [-] ;}
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: udo50 am 09. April 2015, 20:13:05


   Danke dir Johann43 für die  Erläuterung  zur RÜCKSICHTNAHME bei drohendem Gesichtsverlust   ;} ;} ;}
Titel: Re: Bahnhof in Kanchanburi abgebrannt
Beitrag von: Johann43 am 10. April 2015, 02:45:15
@dart, @udo50

habe ich gerne gemacht (ไม่พบคำ nam jai - dessen genaue Bedeutung viele sicher auch nicht wissen)! Ich kenne viele Ausländer in TH, einige davon sprechen mehr oder weniger gut Thai, doch die wenigsten davon kennen den Sinn der Worte die sie schreiben oder sprechen. Eine Wort zu Wort Übersetzung hilft in den meisten Fällen nicht weiter, denn das kann man bei sehr vielen Wörtern nicht. Genau das macht die Thaisprache so schwierig und führt zu unzähligen Missverständnissen zwischen Thai und Ausländern.

udo50, das was ich heute mit Deiner Aussage gemacht habe, diese zu korrigieren, hätte ein Thai nicht gemacht. Der Grund: greng jai!

Zur gesprochenen Sprache kommt dann noch die Mimik hinzu, die auch sehr viele Bedeutungen hat und Vieles mehr. Es ist wirklich nicht einfach. Ich kenne auch nicht Alles, aber doch Einiges, aber etwas zu wissen ist das Eine, es zur rechten Zeit am rechten Ort umzusetzen ist das Andere, ich schaffe das auch nicht immer, da steht mir meine eigene Prägung aus D sehr oft im Weg. Mir ist kein Ausländer bekannt, der Alles kennt. Schreiben kann ich zum Beispiel nicht, kann nur wenige Buchstaben und die Zahlen. War einfach zu faul es zu lernen, obwohl ich die Möglichkeit hatte. Das habe ich schon vor Jahren bereut.

Die Thaisprache ist ein Spiegelbild der Kultur der Thai und ihrem Wertesystem, das so völlig unterschiedlich zu dem Unseren ist. Einer den ich persönlich kenne und der das entsprechende Wissen wohl auch hat, ist Teiger Wutz, ein hervorragender Kenner des Landes. Mir ist bekannt das hmh (den ich einmal kurz persönlich kennenlernte und der ein sehr ausgeprägtes Wissen über die Thaigeschichte hat) sehr gut Thai schreiben kann oder namtok, den ich nicht persönlich kenne, der auch sehr gut schreiben kann, doch wie weit ihr Wissen über das richtige Verstehen der Sprache geht, kann ich nicht beurteilen.

Nun mache ich aber Schluss, denn ich möchte Euch nicht zu schlau machen  .. das mögen Eure Frauen nicht :D, ansonsten hätten sie es Euch schon beigebracht!

Gruß

Johann

P.S.:

Vielleicht kann ein Mod diese paar Beiträge in den Bereich für Thaisprache verschieben, sie sind doch sehr off topic ;)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 10. April 2015, 06:17:50
Moin  Johann

  Das hat mir doch keine Ruhe gelassen mit der Rücksicht. Sollte ich mich 29 Jahre falsch ausgedrückt haben und mein Umfeld es nur lächelnd ohne Einwand abgenickt haben ???

  Gerade eben habe ich mal in meinen alten Schätzen aus meiner Anfangszeit mit den D/TH Beziehungen gewühlt und dieses Wörterbuch entdeckt .Der Einfachheit halber für mich

 habe ich es ab-gelichtet. Th ist eine einfache aber auch wieder komplizierte Sprache. Wiedersätzlich wie  vieles hier im Land des Lächelns. Das Buch ist von 2011 :-)
Gruß Udo
Bitte tiger und namtock um euren Kommentar
(http://up.picr.de/21545479vo.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 10. April 2015, 06:19:06
(http://up.picr.de/21545480mn.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 10. April 2015, 06:21:59

(http://up.picr.de/21545481al.jpg)

  Sorry beim nächsten mal werde ich versuchen die Datei zu verkleinern, So habe ich für jede Datei eine Antwort gegeben :] :] :] :]

  LG Udo
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Johann43 am 10. April 2015, 14:11:48
Das hat mir doch keine Ruhe gelassen mit der Rücksicht.

Das finde ich gut, denn auch ich gehe den Dingen gerne auf den Grund.

Sollte ich mich 29 Jahre falsch ausgedrückt haben und mein Umfeld es nur lächelnd ohne Einwand abgenickt haben ???

Ich sehe das als sehr wahrscheinlich an, der Hauptgrund: greng jai. Es gibt nicht so viele Thai die dies auch erklären können, vor allen Dingen dies auch wollen. Meist hilft nur wirklich hartnäckiges Nachfragen, dass man eine Antwort bekommt. Ich selbst habe sehr früh begonnen die Sprache zu erlernen, durch meine schon lange verstorbene erste thail. Frau. Mir erging es wie Vielen, ich habe das Erlernte falsch benutzt, erst viele Jahre nach dem Tod meiner Frau, lernte ich einen thail. Professor für Germanistik (er hatte in Heidelberg studiert) kennen und von ihm lernte ich das bei mir vorhandene Verständnis für die Thaisprache erst kennen.

Gerade eben habe ich mal in meinen alten Schätzen aus meiner Anfangszeit mit den D/TH Beziehungen gewühlt und dieses Wörterbuch entdeckt .Der Einfachheit halber für mich

Genau dieser Freund hat mir ein Thai-Deutsches Wörterbuch empfohlen, in dem genau solche Dinge genauestens beschrieben waren. War umständlich und schwierig, da ich ja kein Thai lesen kann und musste dann immer eine Thaiperson haben, die mir die Wörter im Buch heraussuchte. Leider ist dieses Buch vor vielen Jahren verloren gegangen, ansonsten hätte ich es hier auch eingescannt. Ich habe versucht es wieder zu bekommen, doch wurde ich nicht fündig.

Gruß

Johann
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 10. April 2015, 15:50:42
Hallo Kollege Johann

  Aaaber du mußt zugeben das  für Rücksicht in dem von mir eingestellten Wörterbuch eben dieses greng jai. steht .

 Nun um die Sache noch einmal zu testen habe ich Heute aus heiterem Himmel meiner Gattin ein Gespräch aufgezwungen.

 Wortlaut :" Du sag mal müssen die in der Nachbarschaft eigentlich bei den Festen bis weit in die Nacht und schon in der Früh die Bässe so laut aufdrehen?"

  Ihre Antwort " Kau mai rudjag greng jai" Auf deutsch sie kennen keine Rücksichtnahme  ??? ??? :o :o :o   " Watt sachse jetzt"?? :] :] :] :]

  Ein schönes Wochenende wünscht dir Udo
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Burianer am 10. April 2015, 16:33:51
 ???  mai rujag,   mai ruh  mai ruh, gaeng mag mag mag, Ruecksicht ist wohl an diesen Wochenende und an den naechsten  3 Tagen  ein falsches Wort. Udo  aergere Dich wenn Du willst,  nur helfen tut es nicht.
Happy Songkran  und bleib schoen zu Hause.
Das mach ich auch, denn  jetzt ist die Narrenzeit der Thais losgebrochen.
Ich wuensche Dir auch ein schoenes Wochenende  und komm gut ueber die Runden.
13,14,15zehnter ist hier auch der Schwimmingpool geschlossen, somit muss ich selber mein Haus hueten.
Ich bin froh, wenn der Mist vorbei ist.
Gruss aus Buriram, Helmut  }}
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 14. April 2015, 07:06:19
Moin  Helmut

  Werde Heute den ersten Schritt vom Grundstück machen .Schaun mer  mal wie weit ich  komme :-) Eigentlich halten sich die Wasserspiele hier in Grenzen.

   Einen schönen Rest Songkran wünscht Udo
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Helli am 14. April 2015, 12:15:38
Auch hier ist es -gemessen an den letzten Jahren- vergleichsweise sehr ruhig.
Meine Frau meinte, dass nicht so viele "Ehemalige" nach Hause gekommen sind.
Ob's am Geld liegt? Oder wird in den Großstädten (wo sie Arbeit gefunden haben) soviel "Sanuck" geboten, dass "Zuhause" keine Option mehr ist?
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 14. April 2015, 13:40:57
.

Keine Rücksicht auf etwas nehmen - to have no regard for something = โดยไม่คำนึงถึง /  doi mai kam nüng tüng

...sagt mir das schlaue internet! 

Spreche selbst nicht so "gepflegtes" thai = บ่อเป็นหยังดอก TW  :)





Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 14. April 2015, 18:18:32
Hallo Teiger

 Habe sehnsüchtig auf deinen Kommentar gewartet aber bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht :-) Bei Gurgel Übersetzer oder so kommt meist nix vernünftiges heraus.

  Diesen von dir eingestellten Wortlaut habe ich noch nie in 29 Jahren gehört.wahrscheinlich weil ich nie mit der Heiso oder wie sich die da oben nennen Kontakt hatte.

 Hast du denn die von mir eingestellte Erklääärung schon mal gehört. Bitte Bitte sage ja sonst habe ich einen Gesichtsverlust  "sia naa" :] :] :]

 Da kann uns nur noch Namtok als schlichter helfen ;) ;)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 14. April 2015, 22:23:27
Hallo Teiger

1) Habe sehnsüchtig auf deinen Kommentar gewartet aber bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht :-)

2) Bei Gurgel Übersetzer oder so kommt meist nix vernünftiges heraus.

3) Hast du denn die von mir eingestellte Erklääärung schon mal gehört. Bitte Bitte sage ja sonst habe ich einen Gesichtsverlust  "sia naa"

1) ไม่สน(ใจ) — mai son (tschai)  ;D

2) Meinte dabei, mein etymologisches wörterbuch abgefragt und auf anderen internet-seiten gegengeprüft zu haben!  ;)

3)  Klar habe ich dein "greng jai" schon oft gehört.

Damit du zufrieden [พอใจ/po chai] mit mir bist, schaute ich auch nochmals ins schlaue wörterbuch :

ไม่เกรงใจ > mai kreng chai > keinen respekt haben ; rücksichtslos zu sein

______________________

Permanent kleinschreiben tu ich nicht, um "dart" gegenüber mai kreng chai zu sein!  ;D

...und nicht um leute zu ärgern, welche nicht "ausländisch" verstehen, sondern weil ich es nicht auch noch übersetzen will,
setze ich 'nen englischsprachigen link, der versucht kreng jai zu erklären >

 http://womenlearnthai.com/index.php/thai-culture-understanding-kreng-jai/


LG TW


Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 14. April 2015, 22:31:51
Lieber TeigerWutz

  Ich bedanke mich bei dir für den Beistand .   Es hat Spaß gemacht über nur einen kleinen wortlaut so unterschiedliche Meinungen zu hören.  Das zeigt uns das die Unkomplizierte TH Sprache  gar nicht so unkompliziert ist.

  LG und schönen Abend Udo
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Johann43 am 15. April 2015, 00:11:15
Udo50,

damit es noch etwas komplizierter wird :D .... die Links sind leider nur in englisch vorhanden

http://www.thailand-family-law-center.com/demystifying-kreng-jai/ (http://www.thailand-family-law-center.com/demystifying-kreng-jai/)

http://womenlearnthai.com/index.php/thai-culture-understanding-kreng-jai/ (http://womenlearnthai.com/index.php/thai-culture-understanding-kreng-jai/)

http://www.nakedfarang.com/grengjai.php (http://www.nakedfarang.com/grengjai.php)

Gruß

Johann
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 30. April 2015, 14:48:02
Als Anlass, ein Photo-Teilauschnitt vom member rampo

(http://666kb.com/i/cy80gzm7869fz5d05.jpg)

Zu dieser Art von "unbehaart" / หัวล้าน/ hua lan (bzw. Glatze), sagen die Thais scherzhaft หัวล้านไข่ดาว / hua lan kai dao / Spiegeleiglatze  

So, das war wieder etwas überaus Wichtiges für's tägliche Leben in LOS!  C--

LG TW

Wenn's nicht so stimmt, oder ich etwas falsch geschrieben habe, . mich bitte zu korrigieren!!!
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 20. Mai 2015, 15:59:06
Weil ich da gerade drübergestolpert bin, noch ein bisschen kluggesch..en: 

หัวล้าน   Hua lan bezeichnet die "Naturglatze" , als durch Haarausfall entstanden und es wächst nichts mehr nach.

หัวโล้น  Hua lon ist dagegen die Rasurglatze. Ein Mönch oder Skinhead ist also in der Regel "Hua lon" , abgesehen von den alten
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 25. Mai 2015, 15:55:00
Gemeint ist "Vorsicht Pfeiler"

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/v/t1.0-9/10690113_982692875082383_3339400758994896002_n.jpg?oh=759fef1461ed14cc22a5c759ed9bea99&oe=5608920B)
Titel: จิตภัสร์ ภิรมย์ภักดี หรือ จิตภัสร์ กฤดากร Chitphat Phiromphak"Chitpas Kridakorn"
Beitrag von: hmh. am 23. September 2015, 20:13:33
จิตภัสร์ ภิรมย์ภักดี หรือ จิตภัสร์ กฤดากร

dschìd pád   pí¿ rom pág   rue:?   dschìd pád   grì¿ da: gO:n

Chitphat Phiromphak alias Chitphat Kridakon

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10153471225126622&set=a.10150233233556622.321763.719216621&type=3&permPage=1
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 24. Februar 2016, 06:26:20
Wegen der verschiedenen Bedeutungen dieser Alltagsfloskel vielleicht mal hier reinschnuppern:


It’s not okay: What Thais really mean by “Mai Pen Rai”

http://prachatai.org/english/node/5877
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Februar 2016, 14:47:10
@ namtok

Super - Danke für'n Link! (http://www.123gif.de/gifs/haende/hand-0014.gif)

ขอบใจหลายๆเด้อ  TW
 
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 12. Juni 2016, 02:34:48
Eine kleine musikalische Einführung in Thai für Anfänger, der "Thai - Farang Song":

https://www.facebook.com/ThaiVisaNews/videos/10154938682013012/
Titel: Re: Von Thais fuer uns daheim zubereitete Essen
Beitrag von: namtok am 14. Juli 2016, 16:29:03
Kommt nat. darauf an in welchem Zusammenhang man ลูก schreibt/sagt.
Kann als Kategoriewort für Obst / runder Gegenstaende oder Kind oder als ลูก[ขึ้น] auch fuer aufstehen/erheben bzw. Erektion verwendet werden!

NAT / นัท  heisst nix anderes als Nuss (aus dem englischen) ,,,somit ist die Walnuss = วอลนัท / worlanat    ;D

Manche Thais sagen auch จันทน์บ้าน, จันทน์เทศ, ลูกจันทน์เทศ, เม็ดจันทน์เทศ dazu - Such dir's Passende aus.

Aufpassen bei ลูกจัน, denn da kann auch die Frucht  มะพลับ / maplap (meist aus AngThong) gemeint sein.

Verwirrt genug?  LG TW

ลุก "aufstehen" mit kurzen und ลูก mit langemsind zwei verschiedene Wörter, also ลุก[ขึ้น]
Titel: Re: "Tag - X", was passiert an diesem Tag ? Und was danach ?
Beitrag von: aladoro am 17. Oktober 2016, 12:23:16
Aussprache von "Bhumibol":
warum spricht man offenbar (? so hör ichs in den hiesigen Medien) das End-L als N aus???
ภูมิพล: am Ende steht doch ein Lo Ling, also L?

interessiert mich, weil ich versuche nach+nach das Alphabet zu lernen: PhoSamPhao mit langem U, MoMa mit kurzem I, PhoPan mit (implizitem?) O, LoLing ???

danke, andreas
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: aladoro am 02. Dezember 2016, 13:48:53
sorry, darf ich nochmal auf den Namen "ภูมิพล" zurück kommen? Schreibweise + Ausprache werden mir immer rätselhafter ...

beide Ps (Pho Samphao am Anfang, Pho Phan in der letzten Silbe) sind starke, behauchte Ps, Tieftonklasse.
- warum unterschiedliche Buchstaben für den gleichen Laut? offene/geschlossene Silbe?
- beide Ps sollten nach RTGS mit "ph" latinisiert werden. warum dann die Schreibweise "Bh" resp "b"?? vor allem "Bh" find ich seltsam, weil der einzige B-Buchstabe Bo Bamai im Alfabet a) stimmhaft, b) UNbehaucht + c) Mitteltonklasse ist!?
- ist das implizite O der Endsilbe lang oder kurz? woran erkenne ich die das?
- dann halt nochmal warum End-L als N ausgesprochen wird!?

hoffe dass sich jemand der Thai-Koniferen (oder so ähnlich :-)) im Forum meiner erbarmt ... ;-) lGa
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 02. Dezember 2016, 17:02:16
Das ist eine Besonderheit bei der Transkription aller königlicher Namen, ein gesprochenes t wird dh geschrieben und das p eben als bh.

Auch bei "königlichen Namensgebungen" wie dem Suvarnabhumi Airport, gesprochen Suwannaphum. Es gibt einen gleichnamigen Amphoe im Isan, ich glaube in Surin, der wird aber  so geschrieben wie gesprochen.

Inwieweit diese Transkription mit dem Sanskrit zu tun hat, da bin ich überfragt, da wird auch g und k gerne vertauscht die auch von Thais verehrte Hindugottheit Ganesha heisst auf Thai Khaneth, Gandhi wird zum Khanthi.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: aladoro am 03. Dezember 2016, 20:51:51
Inwieweit diese Transkription mit dem Sanskrit zu tun hat, da bin ich überfragt

Bingo, vielen Dank! hat sie + wie!!
Pho Samphao am Anfang steht im Sanskrit für ein behauchtes, stimmhaftes B, deshalb "sanskrittelnde" Transskription "bh"
Pho Phan in der letzten Silbe steht für ein UNbehauchtes, stimmhaftes B deshalb "b"
das stimmhafte, UNbehauchte bo baimai-B im Thai-Alfabet higegen wird mit der Sanskrit-Nudel geschrieben, die für ein stimmloses, unbehauchtes P stand ...
alles klar?! :-\

sehr hilfreich zum Verständnis der (Un)Systematik des Thai-Alfabets ist bei http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/spice_thai.html (http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/spice_thai.html) zu finden.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 04. Dezember 2016, 02:27:31
Aber auch "Phuket" wird mit Pho Samphao geschrieben und die ph - Schreibweise hat sich durchgesetzt, auch wenn es früher noch vereinzelt die Version "Bhuket" gab.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: aladoro am 04. Dezember 2016, 14:10:23
Gandhi wird zum Khanthi

hier geht die Umschrift gerade den entgegengesetzten Weg: indische Laute werden mit dem Thai-Laut umschrieben!
das stimmhafte unbehauchte G wird zum behauchten stimmlosen KH (kho khwai), das stimmhafte behauchte DH zum stimmlosen behauchten TH (tho thong) ...

die ganze Verwirrung rührt daher, dass Sankrit-Buchstaben, für die es in Thai keine Entsprechung gibt (zB stimmhaft behaucht oder retroflex) zwar beibehalten, aber mit anderen Lautwerten belegt werden + zusätzlich mit der Info zur Tonhöhe belegt sind (was es wiederum im Sanskrit nicht gibt!).
das schönste Beispiel ist das T(H)/D: da gibts insgesamt 10 Buchstaben die für nur 3 unterschiedliche Laute verwendet werden!
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 14. April 2017, 15:22:57
Heute beim Aufräumen wollte ich den alten "Rot Thai" starten,....

Hat nix mit Thai / ไทย zum tun.

Es schreibt sich tai /ไถ und bedeutet: Schub; Pflug; Pflügen; schieben; drücken od. umdrehen

Hoffe jetzt dadurch nicht oberlehrerhaft ruebergekommen zu sein.

LG TW

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Pinkas am 14. April 2017, 19:23:06

@Teiger...

Schon wieder was gelernt, danke...
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 15. April 2017, 04:00:17
Als Bezeichnung für so einen Kubota Motorpflug kenne ich eher "Khwai Lek"  - der "eiserne Wasserbüffel". Da die Wasserbüffel immer seltener werden scheint auch diese Bezeichnung nicht mehr so gängig zu sein wie früher
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 17. April 2017, 00:17:27
Zur Abwechslung heute mal auf der Speisekarte ein "neues" deutsches Wort gelernt:


Dieses lautet "Reisbandnudelsuppe in 3 Grössen". diese 3 Grössen heissen auf Thai "Sen Yai" (Grosse, also breite Bandnudeln)

"Sen lek" für die in etwa spaghettidicken  und "Sen mii" für dünne Fadennudeln)

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: mfritz31 am 17. April 2017, 03:04:49
Nicht vergessen: 'Sen Klang' , also mittlere Größe
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 17. April 2017, 05:29:08
Die kommen aber am Nudelsuppenstand eher stiefmütterlich weg.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 17. April 2017, 15:33:00
Ich pers. kenne auch nur die von namtok genannten 3 Grössen

• เส้นเล็ก / Sen lek    
• เส้นหมี่ / Sen mi    
• เส้นใหญ่ / Sen yai  (เส้นใหญ่ / sai na yai)

...bzw. natürlich auch:

• วุ้นเส้น / wunsen (https://de.wikipedia.org/wiki/Glasnudeln)    
• บะหมี่ / ba mi    

....aber das sagt ja nix aus!   :)

TW
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: mfritz31 am 17. April 2017, 15:37:57
Ich hab ja jahrelang auf dem Markt in Mahasarakham verkauft. Der Stand neben uns war passenderweise ein Nudelladen.
Von daher hab ich die Kenntniss der 'Sen-Klang'.

Nostalgie... Noch heute hör ich die Rufe und Dialoge von dem recht alten Verkäufer.

Sent from my SM-A310F using Tapatalk

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 17. April 2017, 16:03:48
@mfritz

Klar gibt es diese ก๋วยเตี๋ยวเส้นกลาง !!

Wollte nur das was namtok geschrieben hat unterstreichen, dass eben diese "sen glaang" gegen
die Konkurenten lek/mi/yai stiefmütterliches Dasein fristen.  ;)

LG TW

Ich habe übrigens 1989 am ตลาดเช้า in Mahasarakham Miesmuscheln (ab Pick up) verkauft!
Titel: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Helli am 17. April 2017, 16:20:21
Zur Abwechslung heute mal auf der Speisekarte ein "neues" deutsches Wort gelernt:
Dieses lautet "Reisbandnudelsuppe in 3 Grössen". diese 3 Grössen heissen auf Thai "Sen Yai" (Grosse, also breite Bandnudeln)
Entschuldigung, wenn ich Eure Fachsimpelei störe:
So neu ist dieses "deutsche" Wort aber nicht! Ich kenne das bestimmt schon 20 Jahre von der Speisekarte meines vietnamesischen Freundes in DE! :-)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: mfritz31 am 17. April 2017, 20:12:01
@mfritz

Klar gibt es diese ก๋วยเตี๋ยวเส้นกลาง !!

Wollte nur das was namtok geschrieben hat unterstreichen, dass eben diese "sen glaang" gegen
die Konkurenten lek/mi/yai stiefmütterliches Dasein fristen.  ;)

LG TW

Ich habe übrigens 1989 am ตลาดเช้า in Mahasarakham Miesmuscheln (ab Pick up) verkauft!
Titel: Übersetzung
Beitrag von: geheimagent am 20. August 2017, 21:20:23
Was heißt Koriander und Kurkuma Gewürze auf Thai ach ja und Gurke und Champions
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Benno am 20. August 2017, 21:43:08

https://translate.google.com/?hl=de#de/th/Gurke
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Bruno99 am 20. August 2017, 21:55:10
schau auch mal hier rein:

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=12595.msg1034535#msg1034535
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: TeigerWutz am 20. August 2017, 22:41:37
@ Geheimer

• Echter Koriander (Wanzenkraut) =  ผักชี / pak tschi
• Kurkuma (Turmeric) =  ขมิ้น /  k'min
• (Salat-) Gurke =  แตงกวา / daeng gwa
• Champignons  (Pilze) =  เห็ดแชมป์ / hed tschaem(p)


LG TW   (https://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/e050.gif)

Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: sabeidi am 20. August 2017, 22:43:31
@ Geheimer

• Echter Koriander (Wanzenkraut) =  ผักชี / pak tschi
• Kurkuma (Turmeric) =  ขมิ้น /  k'min
• (Salat-) Gurke =  แตงกวา / daeng gwa
• Champignons  (Pilze) =  เห็ดแชมป์ / hed tschaem(p)


LG TW   (https://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/e050.gif)


Sehr gut. ;}, endlich einer hier der etwas drauf hat. ;}
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: TeigerWutz am 20. August 2017, 22:55:35
Sehr gut. ;}, endlich einer hier der etwas drauf hat. ;}

Danke fuer's Lob!   (https://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/d040.gif)

Gefaellt mir nat. wenn's auch ankommt u. wer damit was anfangen kann.  ;)

TW
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Benno am 21. August 2017, 01:53:04
@ Geheimer

• Echter Koriander (Wanzenkraut) =  ผักชี / pak tschi
• Kurkuma (Turmeric) =  ขมิ้น /  k'min
• (Salat-) Gurke =  แตงกวา / daeng gwa
• Champignons  (Pilze) =  เห็ดแชมป์ / hed tschaem(p)

LG TW   (https://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/e050.gif)
Sehr gut. ;}, endlich einer hier der etwas drauf hat. ;}

Nicht, dass ich dem perfekt thai-sprechenden TeigerWutz  diesen Dank missgoenne, allerdings sollte man trotz seiner professionellen Dolmetscher-Faehigkeiten dabei den Dank an Google nicht vergessen.

Ich hatte unverzeilicherweise dieser netten Tante nur eine Gurke zum essen vorgelegt, obwohl des geheimagenten Menue viel umfangreicher war:

Was heißt Koriander und Kurkuma Gewürze auf Thai ach ja und Gurke und Champions

Ich weiss ja nicht ob es dem sabeidi  jedesmal kurzfristig gelingt Worte - oder ganze Saetze  an Member  TeigerWutz  zwecks Uebersetzung zu uebermitteln.

Deshalb zum besseren Verstaendnis die Eingangsfrage des geheimagenten in der Uebersetzung von Google:

Was heißt Koriander und Kurkuma Gewürze auf Thai ach ja und Gurke und Champions

Uebersetzt in Thai-Hieroglyphen: เครื่องเทศผักชีและขมิ้นคืออะไรใช่ไหมคะและแตงกวาและแชมเปี้ยนส์

Uebersetzt in lateinischer Schrift: Kherụ̄̀xngtheṣ̄ p̄hạkchī læa k̄hmîn khụ̄x xarị chı̀ h̄ịm kha læa tængkwā læa chæmpeī̂yn s̄̒

Wie diese Worte exakt ausgesprochen werden ?, - dazu muss ganz einfach auf das Lautsprecher-Symbol im Google-Uebersetzer bei Thailaendisch geklickt werden:

Der Limk: https://translate.google.com/?hl=de#de/th/Was%20hei%C3%9Ft%20Koriander%20und%20Kurkuma%20Gew%C3%BCrze%20auf%20Thai%20ach%20ja%20und%20Gurke%20und%20Champions
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: TeigerWutz am 21. August 2017, 03:12:35
Nicht, dass ich dem perfekt thai-sprechenden TeigerWutz  diesen Dank missgoenne, allerdings sollte man trotz seiner professionellen Dolmetscher-Faehigkeiten dabei den Dank an Google nicht vergessen.

Ich bin das Gegenteil von Einem der "perfekt thai" spricht!
Auch beherrsche ich die Schrift nur rudimentaer.
Ich greife immer auf div. Progs u. die Suche im Net zurueck!!

Weiss nicht, was du mir da missgoennen solltest?

...und beim anderen Geschriebenen von dir, blicke ich nicht durch!
Versteh'  den eigentlichen Sinn nicht!

LG TW
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Burianer am 21. August 2017, 06:02:12
Tiger,  aergere Dich nicht, das ist nur blanker Neid.
All Deine Infos sind sehr sehr gut  und nuetzlich, was man vom anderen nicht immer sagen kann  ;]

Ich kann nur Deine Beitraege loben  }}
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Benno am 21. August 2017, 09:19:14

โพสต์ของฉันไม่อิจฉา แต่ความจริง
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: TeigerWutz am 21. August 2017, 09:35:16
Zitat von: Burianer
Tiger,  aergere Dich nicht, das ist nur blanker Neid.

Ärgere mich nicht!  Der Dank wird mir eh nicht missgönnt.

Mich wundert's nur, was da alles geschrieben wurde.  :)

บ่อเป็นหยัง  TW
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Rangwahn am 21. August 2017, 11:22:35
Ich kann nur Deine Beitraege loben  }}

soll das nicht so heissen?   Ich kann deine Beiträge nur loben.  Ein Riesenunterschied!  C--

Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: sabeidi am 21. August 2017, 12:19:16
Zitat
author=Benno link=topic=19563.msg1264617#msg1264617 date=1503255184]
• Echter Koriander (Wanzenkraut) =  ผักชี / pak tschi
• Kurkuma (Turmeric) =  ขมิ้น /  k'min
• (Salat-) Gurke =  แตงกวา / daeng gwa
• Champignons  (Pilze) =  เห็ดแชมป์ / hed tschaem(p)
ich weis, ja nicht ob er das abgekupfert hat, oder nicht, ich wollte nur zum Ausdruck bringen das es richtig ist,
was er da von sich gegeben hat. Ich will mich auch nicht wichtig machen, aber das wuste ich schon vor 10 Jahren.
Aber ohne google, einfach gelernt. Und ich kann mich ganz gut in Thai unterhalten, aber mehr auch nicht.
Doktorarbeit kann ich keine schreiben, tut mir sehr Leid. ;] C-- :]

Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Burianer am 21. August 2017, 12:49:30
 {+ Rangwahn , was doch so ein kleiner Unterschied  an der falschen Stelle  ausmacht   :]
Hab mir dabei nichts gedacht  {;   {;
Es  war noch bevor ich  das Licht einschaltete   :]  um 6 Uhr in der Frueh.
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: namtok am 21. August 2017, 13:46:49

Was heißt Koriander und Kurkuma Gewürze auf Thai ach ja und Gurke und Champions

Uebersetzt in Thai-Hieroglyphen: เครื่องเทศผักชีและขมิ้นคืออะไรใช่ไหมคะและแตงกวาและแชมเปี้ยนส์


Gibt man falsch ein, kommt auch bei Google  was falsches raus, da es "Champion - Pilze" schlicht und einfach nicht gibt.  ]-[
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: udo50 am 21. August 2017, 13:51:44
Mahlzeit

Zitat
Salat-) Gurke =  แตงกวา / daeng gwa 

  Aaaber warum  das in Th geschriebene ต wie auch richtig ist in TH als D ausgesprochen wird , und in der Umschrift auch als d geschrieben wird ??? ??? ich nix verstehen. :-) ??? :Nach der Aussprache müßte doch
ein d  "do dek "dort stehen.
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Bruno99 am 21. August 2017, 13:55:33
[...] müßte doch ein d  "do dek "dort stehen.

dann waere es (die Farbe) Rot  (สี) แดง
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: udo50 am 21. August 2017, 14:22:24
Mahlzeit Bruno

  Richtiiiiig  ;}Jetzt fällt es mir wieder ein  ;) [-]

   Schönen Start in die neue Woche
  LG Udo
Titel: Re: Übersetzung
Beitrag von: Benno am 21. August 2017, 15:01:40

Was heißt Koriander und Kurkuma Gewürze auf Thai ach ja und Gurke und Champions

Uebersetzt in Thai-Hieroglyphen: เครื่องเทศผักชีและขมิ้นคืออะไรใช่ไหมคะและแตงกวาและแชมเปี้ยนส์


Gibt man falsch ein, kommt auch bei Google  was falsches raus, da es "Champion - Pilze" schlicht und einfach nicht gibt.  ]-[

Was nun ?

Meint der geheimagent  den Champions = Meister oder Champignon (frz.) = Pilz  oder diese sehr spezielle Art von Pilz also Champignon?

Google Übersetzer:

Champions = แชมเปียน

Champignon = เห็ด

Pilz = เห็ด

Wobei die Tha-Sprache in diesem speziellen Fall keinen Unterschied zwischen dieser Pilz-Art und der Gesamt-Bezeichnung macht.

Ist das wirklich so ? - oder ist Google einfach zu Dumm um eine korrekte Uebersetzung anzuliefern ?

https://translate.google.com/
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: sabeidi am 21. August 2017, 15:53:29
Egal was für Pilze, oder auch Champios, in der Thai Sprache werden sie alle als   " Het " bezeichnet.
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 22. August 2017, 00:44:16
Ich verstehe die ganze Diskussion echt nicht.

Da wird nach etwas ernst gefragt und der Member bekommt Antworten, wie such es dir doch mit Google- Translate

Ich setz mich hin u. schreib' die Loesung im Klartext und werde heruntergemacht, weil ich "abkupfere"  {+

Was soll der Bloedsinn? 

Das naechste Mal koeennt ihr mir den Schuh aufblasen!!

TW

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 22. August 2017, 01:31:11
Teiger, das wäre dann doch schade um diesen eh schon stiefmütterlich behandelten Themenbereich.  :'(

Im übrigen war Bennos letzter Beitrag dahingehend entlarvend, dass er bei anderen immer superpingelig mit der Lupe nach kleinsten Fehlern sucht und diese dann inclusive Anmache zu einer Doktorarbeit aufbauscht, eigene Fehler (wie hier Champion statt Champignon) aber grosszügig unter den Tisch fallen lässt
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 22. August 2017, 01:51:35
Vlt. spielt da der

เห็ดขี้วัว / hed ki kwai / Kubanischer Kahlkopf

ne rolle ?   ;]





Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Benno am 22. August 2017, 02:05:58

Bevor hier weiter Unsinn geschrieben wird, bitte ich doch das Posting jenes Users zu lesen um den es hier eigentlich geht.

Was heißt Koriander und Kurkuma Gewürze auf Thai ach ja und Gurke und Champions

Klingelt es ?

Von einem Pilz der Champignon heisst war ueberhaupt keine Rede.
Jedoch nehme ich an der geheimagent meint dieses Gemuese und hat sich nur verschrieben. Wie dem auch sei, bereits in der nachfolgenden Antwort war die Angelegenheit mit einer Gurke eigentlich gegessen.

https://translate.google.com/?hl=de#de/th/Gurke

Schliesslich ist der geheime sicherlich intelligent genug so ein Online-Tool selbst zu bedienen.

Ob Champions, Champignon und durch den @sabeidi jetzt eingebracht ein  Champios, auf alle Woerter weiss der Google Uebersetzer in Thai eine Antwort, egal ob Thai geschrieben, auf Latein und sogar wie dieses Wort gesprochen wird.

Ich denke, der geheimagent hat seinen Einkauf auf dem Markt inzwischen schon laengst getaetigt und hat vorher sicherlich auch des TeigerWutz Loesung im Klartext gelesen.

Vlt. spielt da der

เห็ดขี้วัว / hed ki kwai / Kubanischer Kahlkopf

ne rolle ?   ;]

Echt jetzt, ist der auch zu essen ?

Richtig waere allerdings ? - oder doch nicht.:

 (https://abload.de/img/kukadxss9.png) (http://abload.de/image.php?img=kukadxss9.png)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Kern am 22. August 2017, 05:24:54
Vlt. spielt da der

เห็ดขี้วัว / hed ki kwai / Kubanischer Kahlkopf

ne rolle ?   ;]


 :D    :]
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 22. August 2017, 08:51:30
.
Korrektur

เห็ดขี้ควาย muesste es im Text heissen und nicht เห็ดขี้วัว / het ki wua

Ist aber iwie eh sausage, weil beide "narrische Schwammerl" sind   ;D


https://goo.gl/fBZG2E
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 24. August 2017, 13:49:05

heisst auf Deutsch: Prayuth macht sich nichts draus, dass seine Popularität im Sinken ist, selbst wenn sie auf 0 zurückgehen würde will er nicht zurücktreten oder sonstwie den Abgang machen...


'ประยุทธ์' ไม่ท้อคะแนนนิยมลดลง แม้เหลือศูนย์ก็จะอยู่ต่อ

'ประยุทธ์'   Prayuth
ไม่ mai   - nicht
ท้อ  tho -  verzweifelt
คะแนน  Khanaen  -  Punkte (Bewertung)
นิยม Niyom - Beliebtheit
ลดลง lot long - abnehmen, reduzieren
แม้  mae -  selbst wenn
เหลือ lüa -  übrigbleiben
ศูนย์ Sun - Null
จะอยู่ต่อ dscha yu dto - weiter bleiben

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 02. Mai 2018, 14:29:51
.

(Internet) TROLL = เกรียน /  grian

Quelle: https://goo.gl/TFC3Jg

Bezug auf:
Re: Die sind so!
« Antwort #1320 am: Heute um 13:02:36 »

LG TW
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Thailernen am 02. Mai 2018, 16:20:15
Luusprobleme!

Ich versuche gerade, in die Zeichen eine Systematik zu bringen, um sie mir merken zu können. Im Chinesischen gibt es wenigstens Grundbilder....

Hat jemand so was irgendwo gefunden?
Ansonsten ist das mein Leiblingdlernvideo  (https://www.youtube.com/watch?v=1Tk-x5KHJFI)

Gruß
TL
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Thailernen am 04. Mai 2018, 15:23:31
Hi,

angesichts der Flut der Antworten {* mal eine andere Frage:

Wie habt IHR Thai gelernt? Ungefähr die Hälfte der Konsonanten kann ich jetzt  }}.

Gruß
TL ;)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Bacadi am 04. Mai 2018, 15:39:56
Ich besuche ab demnächst nen Thaikurs an zwei Abenden die Woche an der Chulalongkorn Universität hier in Bangkok.

http://www.arts.chula.ac.th/CTFL/ctfl/programs.html

Wird sicherlich lustig   ;]  :}
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: werni am 06. Mai 2018, 10:14:39
Zum ausleihen:  https://archive.org/stream/thaiforbeginners00beck#page/240/mode/2up
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Thailernen am 07. Mai 2018, 16:43:26
Als Info für andere Lernwillige:

Der Gebrauch moderner Thai-Schrift ist eine Komplikation  Traditional vs. Modern Thai Letters Has it happened to anyone else: You put tens of hours in studying the Thai alphabets, and then find out that most of the names in real life in Thailand are written in totally different fonts? (https://thaimaanrajalla.fi/2017/11/21/traditional-vs-modern-thai-letters/)

Hier sind Entsprechungen:
Traditional vs. Modern (Font type: Thai Sans Lite) Thai Letters (https://thaimaanrajalla.files.wordpress.com/2017/11/thai-letters.pdf)

Gruß
TL
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 16. Mai 2018, 01:36:50
Für Fortgeschrittene  :-)

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/32507936_10214309687208808_1792127678950670336_n.jpg?_nc_cat=0&oh=99645fca77f9c3b59cc19100fa69f263&oe=5B85EB06)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 21. Mai 2018, 20:46:15
Büschel Ur-Bananen (nam wah)

Beim "Bananen-Büschel" spricht man in Thail. vom  Wii / หวี

Ein Büschel Ur-Bananen = กล้วยน้ำว้าหนึ่งหวี  Gluai-namwah-noeng-wii
od. nur ein (einziges) Büschel Ur-Bananen = กล้วยน้ำว้าหวีเดียว  Gluai-namwah-wii-diaow

LG TW

Wie immer hier:  Verbessern bzw. ausbessern erwünscht!



Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Lung Tom am 21. Mai 2018, 21:13:26

Wie immer, Verneigung vor dem Meister !

Nur für Dich ein, ein lustiges Bildchen:

(http://up.picr.de/32754673bo.jpg)

 ;]
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 25. Mai 2018, 13:29:36
Ein nicht allzu schwer verständliches Musikvideo  :-)

https://www.facebook.com/Yoshi300/videos/496736670761322/
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 26. Juni 2018, 17:32:07
Unter den verschiedenen Schriftarten, die ueblicherweise bei der Thaischrift verwendet werden


http://www.clickthai.de/Info/Technik/font2.html


ist dieses Beispiel besonders auffaellig, welches sich deutlich erkennbar am frueher gebraeuchlichen deutschen Vorbild orientiert :


(https://html2-f.scribdassets.com/1p7p9sfadc68lxd3/images/1-4d406913ac.jpg)

(https://html2-f.scribdassets.com/1p7p9sfadc68lxd3/images/2-ef801c555d.jpg)

Titel: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Helli am 26. Juni 2018, 19:14:55
ist dieses Beispiel besonders auffaellig, welches sich deutlich erkennbar am frueher gebraeuchlichen deutschen Vorbild orientiert :
Diese Schrift nennt sich FRAKTUR (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktur_%28Schrift%29) und kommt entweder aus DE oder A - nichts genaues weiß man nicht!
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: Thailernen am 09. Juli 2018, 17:12:31
Hi,

zu dem Verständnis der thail. Schrift habe ich ein interssantes Video gefunden (leider nur englisch):

World's Most Complicated Writing System
>https://www.youtube.com/watch?v=gKVtpCByEy4

Gruß
TL
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: jorges am 11. Juli 2018, 09:14:05
Kann das bitte jemand komplett uebersetzen?

(http://up.picr.de/33206219ug.jpg)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 11. Juli 2018, 13:42:22
Auf Thai steht da zwar ein bisserl mehr wie auf English, trotzdem sollte verständlich sein was gemeint ist:


Gefährlich !! Kein Zugang bevor man nicht Erlaubnis dazu erhalten hat.

Da es nun zur  Regenzeit zu Überschwemmungen und Sturzfluten kommen kann mit Wasseraustritt aus der Höhle (hinterer Teil unleserlich)
von Juli bis November

( die Jungs sind am 23. Juni rein )
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 13. Juli 2018, 00:11:48
Immer wenn ein Traktor vorbeifuhr, wurde mir erklärt - rodtai- รถไถ.... das tai suggerierte mir, es hätte was mit Thailand zu tun.
Jedenfalls bedeutet das Wort: Pflug

Nicht nur - Kommt halt darauf an, wie man "TAI" schreibt!  ;)

Hier mal aufgelistet, was Tai (wie wir es verstehen) alles bedeuten kann. 
Dann gibt es noch die...ไต/Niere - eigentlich Dai (Kann aber schon mal fürn Farang "tai" klingen) :)

LG TW

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: waninger am 13. Juli 2018, 00:21:04
zur Ergänzung vielleicht noch die Silben  ใต้ (unter oder Süden)  und ใด (ist ein poetisches Füllwort =welch...)
Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: TeigerWutz am 13. Juli 2018, 01:16:39
zur Ergänzung vielleicht noch die Silben ใต้ (unter oder Süden)  und ใด (ist ein poetisches Füllwort =welch...)
;} 

ใต้ ( Süden)
Was man aber mit ภาค / Pak (Landesteil, Region, Sektor) kombiniert. Also dann ภาคใต้

..und dein poetisches Füllwort "dai" , schreibt man ja auch mit D, wie die oben genannte Niere.

Danke für die Ergänzung! TW

Wie immer hier:  Verbessern bzw. ausbessern erwünscht!

Titel: Re: Thai lernen durch aktuelle Themen und Nachrichten
Beitrag von: namtok am 11. September 2018, 13:25:00
Da wir in einem anderen Thema massenweise "Buchbesprechungen" über Thailand haben mal eine auf Thai aber nicht von einer Thai ...

https://www.facebook.com/piyabutr2475/videos/10155714228160848