ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Landwirtschaft, Garten und weitere Beschäftigungen => Thema gestartet von: Andreas am 20. September 2009, 18:14:52

Titel: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Andreas am 20. September 2009, 18:14:52
Hallochen,
wer von Euch kann denn etwas über seine Ergebnisse im Garten berichten? Mich interressiert vor allem die Blumenzucht (Orchideen) und das deutsche Gemüse. Bringt es auch unser Saatgut zu guten Erfolgen? Welche Erde, welcher Dünger. Ok., probieren geht über studieren, aber vielleicht geht es mit einigen, guten, Tipps besser und schneller.
ank fürs Erste, Andreas
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gufierwin am 20. September 2009, 20:15:28
Hallo Andreas!

Wir hatten auch schon in unserem Garten Radieschen ,diese aus Deutschland mitgebrachten Saamen nach der Regenzeit(ende Okt.) gesäht und nach 3 wochen wirklich gute Ernte bis 70%des Saamen ist was geworden.
Mitte Januar haben wir es noch mal probiert mit einer 2 ten Einsaat aber daraus ist nichts mehr geworden.
in dieser Jahreszeit gedeiht auch Petersillie ganz gut,nachher wird es nichts mehr.
ist ja alles nur eine Freizeitbeschäftigung.
du mußt alles mal ausprobieren,kommt immer auf den Boden an

tchock dii
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Allgeier am 21. September 2009, 08:12:22

Das mit den Radischen kann ich auch bestaetigen, die kommen ganz gut.
An anderer Stelle habe ich schon gelesen das deutscher Paprikasamen gut gekommen ist, bei mir aber nicht.
In der Regenzeit mache ich jetzt gar nichts mehr im Garten, will nichts wachsen.
So ab Oktober werde ich wieder anfangen mit aussaehen.  Zu beachten ist das Ablaufdatum der Samenpackung. Oder das der Beutel  schon ewig auf ist.
Ich habe hald das im Garten was man hier so in der Kueche braucht.
Habe frueher immer viele Samen aus Deutschland mitgebracht, aber das meiste ist dann nicht gekommen oder war verkrueppelt. Nicht der Arbeit wert.
Als Duenger nehme ich Kuh- und Schweinemist.
Spritzen gegen Ungeziefer muss ich zwar auch, aber ich weiss dann was und wann ich spritze.

und wie gufierwin schon schrieb:

kommt immer auf den Boden an


Ausprobieren, dann sieht man schon was kommt oder nicht

Gruss Allgeier
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: siggi am 21. September 2009, 09:18:46
Radischen ,salat ,karotten  zucchini und tomaten.habe ich in den letzten 3 jahren jewils so ab mitte oktober gesäät,kam immer .
die karotten sind zwar nicht so gross geworden aber sind ziemlich alle aufgegengen.petersilien kommt fast überhaupt nicht. zucchini haben immer schön geblüht aber mehr als 1 oder 2zucchini waren nicht dran.salat hatte ich ohne ende ,alles samen aus deutschland von blattsalat bis kopfsalat.tomaten kamen auch sehr gut.
Gruss siggi
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 21. September 2009, 09:47:07
Ich bin zur Zeit gerade dabei, den Boden zu rekultivieren, das heisst viel Reisschale und Kompost in die Erde einarbeiten, eine hoellische Arbeit. Thais kann man das nicht machen lassen, sie verstehen den Zweck nicht.
Ich habe eine Thai beauftragt Unkraut zu jaeten. Ich habe sie bei der Arbeit beobachtet, sie hackte einfach das Unkraut oben ab und die Wurzel blieb in der Erde. Auf so etwas kann ich verzichten, mache ich die Arbeit lieber selbst.
Die Familie der Frau kannst du vollstaendig vergessen, sie haengen lieber in der Matte und lassen den Herrgot einen guten Mann sein. Spaetesens bei der Ernte gibt es sehr lange Gesichter, denn mein Motto ist: wer nicht arbeitet braucht auch nicht ernten !!!

Ich bin zur Zeit gerade dabei, den Boden zu rekultivieren, das heisst viel Reisschale und Kompost in die Erde einarbeiten, eine hoellische Arbeit. Thais kann man das nicht machen lassen, sie verstehen den Zweck nicht.
Ich habe eine Thai beauftragt Unkraut zu jaeten. Ich habe sie bei der Arbeit beobachtet, sie hackte einfach das Unkraut oben ab und die Wurzel blieb in der Erde. Auf so etwas kann ich verzichten, mache ich die Arbeit lieber selbst.
N
achdem der Boden rekultiviert ist, wachsen Tomaten, Bohnen, Erbsen, Paprika usw.

Kirschen und Pflaumenkerne habe ich auch schon eingesetzt, in der Hoffnung dass einmal was kommt.

Dattelsteine habe ich auch schon weggeworfen in meinem vorigen Garten im Dorf und siehe da, sie haben gefruchtet und es sind Dattelpalmen hervorgekommen.
Ansonsten habe ich schon meinen Obstgarten angelegt, die Pflanzen sind alle schoen angewachsen. Nachdem der Boden rekultiviert ist, wachsen Tomaten, Bohnen, Erbsen, Paprika usw.

Kirschen und Pflaumenkerne habe ich auch schon eingesetzt, in der Hoffnung dass einmal was kommt.

Dattelsteine habe ich auch schon weggeworfen in meinem Vorigen Garten im Dorf und siehe da, sie haben gefruchtet und es sind Dattelpalmen hervorgekommen.
Ansonsten habe ich schon meinen Obstgarten angelegt, die Pflanzen sind alle schoen angewachsen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 22. September 2009, 09:40:24
Ich bringe meine Samen immer aus D mit! Kopfsalat, Eichblattsalat, Zucchini und Tomaten. Mit Paprika habe ich aber Probleme in 3 jahren konnte ich nicht eine einzige Sch... Paprika ernten :'(

Gruß uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Andreas am 22. September 2009, 15:39:30
Erst mal danke für Eure Erfahrungen.
Den Thomaten geht es gut, Salat kommt auch. Rotkraut, Sellerie und Brokolie nur schwach. Kultiviert habe ich auch ein wenig, aber vielleicht zu schwach.
Also, weiter gehts.
Danke, Andreas
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Koarl am 22. September 2009, 19:45:31
ist es schon jemand gelungen, Schnittlauchsamen zum keimen und wachsen zu ueberreden?

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Scottie am 30. September 2009, 18:02:53
Manfred, die Kakteen-Blüten sind gigantisch schön !  :-)

Alle: Hat jemand Orchideen-Pflege als Hobby und Bilder dazu ?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gufierwin am 01. Oktober 2009, 21:30:59
 :'( :'( :'(
Hallo Koarl !
Mit dem Schnittlauchsamen( hab es auch schon mal probiert) nichts wars.
auch hatte ich mir einen Feigenbaum aus meiner Heimat mitgebracht, die fiesen Termiten
haben mir den ganzen Stamm weggeknappert,(zwei hatte ich diese waren ganz lecker,dann wars nix mehr)
aber bei meinem nächsten Rückflug werde ich mir noch mal eine Pflanze  und auch eine Rebe
mitbringen.
schau mer mal
werde euch informieren
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: butterfly am 06. Oktober 2009, 04:59:59

Hallo Andreas .
Wie hier schon von einigen Forenmitgliedern äusserst treffend beschrieben wurde ,
liegt das Hauptübel in der Beschaffenheit des Bodens um hier einigermaßen Erfolg
mit Europäischem Saatgut zu haben . Ich (wir ) habe(n) schon viele Dinge hier
ausprobiert , aber mit mäßigem Erfolg . Das Klima spielt natürlich auch hier in
Thailand eine tragende Rolle ! Irgend wann mal hatte ich die Idee mal ELEFANTEN-
DUNG unter den Boden zu mischen und siehe da , die Ergebnisse wurden besser .
Obwohl mit europäischem Standart nicht vergleichbar . Erbsen, Bohnen,Tomaten
waren in Ordnung .Dann wollten wir es mit Rosenkohl versuchen. Ging überhaupt
nicht .  Nun ja , mußt halt ein paar Erfahrungen sammeln und dann gezielt hier
in den Tropen anwenden !
Übrigens , was mußt du genau über Orchideen wissen ? Wenn ich weiß , was dich
interessiert , kann ich dir bestimmt weiter helfen .

Gruss      Klaus
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Andreas am 07. Oktober 2009, 11:18:30
Hallo Klaus,

Das mit dem Elefantendung habe ich auch schon gehört. Muss mal Ausschau halten. Ich hatte nur Kuhmist, Reisspreu, Bienenwaben und Palmenspäne. Tomaten und so wachsen gut. Sellerie geht langsam. Suche noch gelbe Stechzwiebeln. Werde mir jetzt mal aus Deutschland etwas Samen schicken und will mein Glück versuchen.
Orchideen: Ja ich habe einige, aber irgendwie fehlt denen der Power. In vielen Gärten blühen sie ich einfach vor sich hin. Vielleicht sollte man gar nicht so viel Ruß machen. Ich bin hier auch am versuchen. Was für Dünger nehme ich? Wie kann ich sie einfach vermehren? Welcher Standort? Kokosnüsse habe ich reichlich. Habe ein paar alte und junge Pflanzen, aber noch keine Blüte. ?  Verwandte sagten mir, dass Milch auch gut wäre. Es gibt noch viele Fragen, aber ich habe ja Zeit und werde wohl noch viel herum probieren.
Danke aber fürs Erste für Deine Hilfe.
Gruß, Andrusch
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Low am 07. Oktober 2009, 11:36:11
Um den Boden zu verbessern, haben wir einen Komposthaufen angelegt.
Die Orchideen kannst du mit Dünger, Spezialdünger, zum Blühen bringen.
Ich hatte auch mal mit stark verdünntem Bier erfolg.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: drwkempf am 07. Oktober 2009, 14:22:33
Verdünntes Bier??? --C

Man muss wohl Orchidee sein, um davon aufzublühen!

Es schüttelt sich
Wolfram
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 08. Oktober 2009, 10:49:46
Orchideen gedeihen gut im Halbschatten.

Wir haben ein Gestell gebaut, mit Netz überdacht, und nur wenig gießen.

Am besten immer zur gleichen Zeit bewässern, ansprrühen und hin und wieder düngen...

Blühen immer wieder......

(http://farm3.static.flickr.com/2559/3989455408_55035d000c.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3446/3989455396_450829c54e.jpg)

(http://farm3.static.flickr.com/2523/3989455388_f97ea4a355.jpg)

(http://farm3.static.flickr.com/2643/3989455382_84a25730d8.jpg)

(http://farm4.static.flickr.com/3476/3989455380_ce14884871.jpg)
(http://farm4.static.flickr.com/3530/3989455378_4718bd56c8.jpg)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: butterfly am 10. Oktober 2009, 05:31:09
Hallo Andreas .
Wie versprochen ,hier einige Tip's für ein hoffendlich gesundes Wachstum deiner Orchideen .
Orchideen sind Epyphytisch wachsende Pflanzen . Das heißt , sie wachsen in Urwäldern auf
(an) Bäumen und brauchen diesen Wirt , um sich mit Nährstoffen (Mineralien) zu versorgen .
Irgend wann wurden dann Orchideen in Töpfe kultiviert . Nun müssen wir quasi den Wirt
ersetzen und den Pflanzen die fehlenden Nährstoffe zufügen.
Die meisten Orchideen sind ausgesprochene Lichtpflanzen . Neben Wärme , Wasser (ver-
suchs mal mit Regenwasser . Weniger Schwermetalle. Für den Kulturerfolg kann die Wasser-
qualität ausschlaggebend sein. Leitungswasser ist bedingt verwendbar . Die Wasserhärte
sollte höchstens 13°dH betragen . Der pH-Wert kann durchaus etwas schwanken, sollte
aber im leicht saurem Bereich bei 6,5 liegen. Wo findest du schon so eine Wasserqualität,
ausser im Regenwasser oder man hat einen eigenen Brunnen) und Nährstoffen ist das
Licht ein wichtiger Wachstumfaktor . Auch hier gilt etwas Vorsicht , wie ,,boehm,, schon
treffend beschrieben hat ,keine direkte oder pralle Sonneneinwirkung .
Ferner sollte man(n) beim optimalem Wachstum der Orchideen Ruhezeiten berücksichtigen.
Regenzeiten mit ausgeprägten Trockenperioden . Trockenzeit = Ruhezeit .
Zum Düngen solltest du Mineralvolldünger nebst organischem Dünger einsetzen .Bekommst
du fast in jeder Pflanzenladen in Thailand . Zum Vermehren der Orchideen , kann ich dir
nur die Teilung der Pflanzen empfehlen . Alles andere wäre zu kompliziert und eine
Wissenschaft für sich .
Zum Schluss noch einige Orchideen-Arten , die sich relativ leicht kultivieren lassen .
Oncidium , Phalaenopsis , Miltonia , Dendrobium und Vanda kannst du sehr gut auf den
Fotos von ,,boehm,, erkennen . Meine persönlichen Favoriten sind die Cattleya-Arten .
Von denen duften sogar einige Arten .
Hoffe dir hiermit ein paar brauchbare Impulse vermittelt zu haben .

Gruss        klaus
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Profuuu am 10. Oktober 2009, 13:13:02
Meine persönlichen Favoriten sind die Cattleya-Arten .
Von denen duften sogar einige Arten .


Hallo butterfly,

bin auf diese Orchidee in einem Tempelgarten im Norden am Mekhong gestossen. Sie hat einen wahnsinns betörenden Duft. Da kommt so manch teures Parfüm nicht dran.

Gehört diese selbe zu den Cattleya-Arten?

(http://img.photobucket.com/albums/v492/profuuu/Orchids/Orchids3_800x600.jpg)

(http://img.photobucket.com/albums/v492/profuuu/Orchids/Orchids4_800x600.jpg)


Macro Aufnahme
(http://img.photobucket.com/albums/v492/profuuu/Orchids/Orchids11_800x600.jpg)






 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: butterfly am 12. Oktober 2009, 04:25:19

Hallo Profuuu .

Leider keine Cattleya . Cattleya's besitzen Bulben , den typischen Wasserspeicher für diese
Orchiden-Art .
Das was du entdeckt hast , ist eine Rhycostylis retusa , oder Rhycostylis gigantea . Farnartiger
Pflanzenstock mit einer Traubenrispe . Bin aber nicht ganz sicher , welche von beiden nun die
richtige ist . Übrigens eine tolle Macro Aufnahme .
Im April - Juni treibt die Orchidee Rhycostylis retusa ihre imposanten 30 - 40 cm langen Blüten-
stände ( Rispen ) aus . Die Pflanze ist heimisch in ganz Thailand und wird von den Einheimischen
AIYARET oder HANG KAROK genannt . Ohne Frage , in Thailand eine beliebte Orchidee ( wird
auch in Zukunft in meinem Garten zu finden sein ) und relativ pflegeleicht .

Gruss   Klaus

                   
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Profuuu am 12. Oktober 2009, 11:53:19
Danke für die Aufklärung, butterfly. Wieder was gelernt. Der Duft ist wirklich umwerfend.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 12. Oktober 2009, 13:35:28
@butterfly : kann man die HANG Karock freistehend
einpflanzen?  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Andreas am 12. Oktober 2009, 15:08:24
Hallochen, Garten und Orchideenfreunde,

möchte mich nur mal kurz bedanken, für Eure Ratschläge, Hilfe und die schönen Bilder.

Andreas

Könnt aber weiter schreiben
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: butterfly am 13. Oktober 2009, 21:59:05
Danke für die Aufklärung, butterfly. Wieder was gelernt. Der Duft ist wirklich umwerfend.

@profuuu
Ist echt i.O. Es macht echt Bock Nutzen aus dem Forum zu ziehen, Wissen zu
vermitteln und gleichgesinnte kennen zu lernen . Das war unter anderem auch
der Grund , diesem Forum beizutreten .

Gruss           Klaus
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: butterfly am 13. Oktober 2009, 22:28:10
@butterfly : kann man die HANG Karock freistehend
einpflanzen?  ???

Hallo peter51

Freistehend würde ich nicht ganz empfehlen , da die großen Rispen durch ihr
Eigengewicht die Orchidee wie eine Kaskade (Bonsai ähnlich) nach unten zieht .
Hängend wäre hier die bessere Lösung . Das Optimum würdest du durch eine
Bepflanzung an einem alten verrotteten Baumstamm (wie auf den Fotos von
,,Profuuu,, erkennbar ) erziehlen . Optimaler Wachstum mit Gewähr , denn die
benötigten Nährstoffe sind für die Orchidee leicht erreichbar . Zum drahten
benutze bitte Eloxzierten Draht . Kurzer Tip:, wenn nicht verfügbar , Kupferdraht
tut's auch und ist wesendlich billiger.

Gruss      Klaus
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 13. Oktober 2009, 23:01:51
thanks, @butterfly

wenn wir an passende Pflänzchen kommen, werden wir diese
gemeinsam mit den bereits prächtig gedeihenden und auch
abgestützten Hylocereus undatus dragonfruits/geomangon)
an der Grundstücksmauer/Sims hochwachsen lassen..........
sieht im Kontrast bestimmt schön aus, die "Kaktee mit der
Orchidee im Mix"
Fotos dann wohl erst next season :D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: rh am 14. Oktober 2009, 07:51:46
@butterfly : kann man die HANG Karock freistehend
einpflanzen?  ???

peter51

butterfly gedeiht nur in enger Anlehnung an eine weibliche Pflanze.  :D
rh
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 22. Oktober 2009, 17:07:36
ich hatte meine Orchideen an die Baeume gebunden, dort haben sie sich sichtlich wohlgefuehlt. nun habe ich ein Blumenhaus gebaut,  da haengen sie nun drin. es ist noch im Aufbau.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: farang am 22. Oktober 2009, 20:18:17
Manfred gratuliere dir.
Die Weisse ist ein Prachtsexemplar.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gufierwin am 26. Oktober 2009, 19:54:43
Hallo Gartenfreunde!
Hat einer von den Freunden eine  ,in der man Weintrauben für eine Laube beziehen kann?
würde mich auf euere Antworten freuen.
MfG
Gufierwin --C --C --C --C :-* :-* :-* :-*
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 24. November 2009, 01:20:24
Hallo Gartenfreunde

Möchte bei uns auf dem Grundstück (Nähe Buri Ram) gern einen "Som O " Baum ziehen. Schwiegerpapa sagt zwar das geht schlecht, aber ein Nachbar 200m Luftlinie hat so ein Teil und der trägt nicht schlecht.
Hat jemand von euch Erfahrung??
Beste Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 24. November 2009, 07:52:42
 ;D ja so einen SOMO Baum wollte ich auch in meinem Garten planzen,
fragte mein Frau wo wir denn einen kaufen koennten,,
darauf die Antwort,  ja das kann man schon in einer Gaerterei,
aber bis du die Fruechte ernten kannst, lebst du nichtmehr, das dauert schon ma 20 oder mehr Jahre.. :'(
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 24. November 2009, 13:36:52
aber bis du die Fruechte ernten kannst, lebst du nichtmehr, das dauert schon ma 20 oder mehr Jahre.. :'(

sind ja nicht alle im Rentenalter hier  :-)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Pachpicha am 24. November 2009, 15:24:03
namtok

Die juengeren sind zum Arbeiten nach Thailand gekommen.  :D :D :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 24. November 2009, 20:40:20
Na gut 20 Jahre--- Da kann ich ja doch noch ernten ;D ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gam am 24. November 2009, 21:00:36
Zitat
aber bis du die Fruechte ernten kannst, lebst du nichtmehr, das dauert schon ma 20 oder mehr Jahre..

Ach was. Hab vor 8 Jahren selber Som-O gepflanzt. Nach 4 Jahren bereits die ersten Fruechte. waren jedoch ziemlich klein und nicht so Aroi.
Setzlinge gibts hier auf jedem Pflanzenmarkt fuer 20 Baht.
Meiner Erfahrung nach vertragen die nicht allzuviel Wasser. 2 sind  mir eingegangen, weil es in der Regenzeit eine Woche lang leichte Ueberschwemmung gab. Die anderen wachsen hervorragend, und haben auch Fruechte. Jedoch noch nicht so viele. In der Trockenzeit geb ich denen alle 1-2 Wochen einmal Wasser.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 25. November 2009, 02:37:52
Hi Leute
Habe mal mit meinem Frauchen gesprochen ---- die sagte Po hätte schon so einen Som O Baum gepflanzt.  @gam sagt 4 Jahre die ersten Früchte----ich greife mal höher und sage 10 Jahre ist eher realistisch. Aber was braucht so ein Baum für Boden oder Dünger????
Ich nenne sie immer die "Rote Erde Ecke" es ist schon ziemlich fruchtbar hier. Aber es gedeiht halt doch nicht alles.
Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gam am 25. November 2009, 09:10:53
Mach den Boden locker und schmeiss getrocknete Kuhscheise rein. Dann wirds schon klappen. ;)
Im Moment wuerd ich jedoch nicht anpflanzen. Wart bis die Regenzeit beginnt.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 25. November 2009, 10:19:11
Wir haben vor 2 Jahren auch 3 Som-O Bäume gepflanzt, waren aus einer Baumschule.

Die sind schon ganz schön groß geworden, bekommen auch regelmäßig Kuhmist und Wasser, nicht zuviel.

Früchte..., bisher noch keine, muss wohl noch ein paar Jahre warten.

Dafür tragen unsere Limonen Sträucher um so mehr, und dass schon nach 2 Jahren Pflege.

Von den gepflanzten Mango Bäumen konnten wir dieses Jahr schon ein paar Kg abernten.

Böhm
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Andreas am 29. November 2009, 17:53:25
Hallo Gartenfreunde

Möchte bei uns auf dem Grundstück (Nähe Buri Ram) gern einen "Som O " Baum ziehen. Schwiegerpapa sagt zwar das geht schlecht, aber ein Nachbar 200m Luftlinie hat so ein Teil und der trägt nicht schlecht.
Hat jemand von euch Erfahrung??
Beste Grüße Olaf

Entschuldigt bitte,

aber was ist das eigentlich für ein Baum?

Danke Andreas

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 29. November 2009, 18:29:09
Som O = Thailändische Pampelmuse/Grapefruit
 8)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 29. November 2009, 21:50:38
Hallo Gartenfreunde

Möchte bei uns auf dem Grundstück (Nähe Buri Ram) gern einen "Som O " Baum ziehen. Schwiegerpapa sagt zwar das geht schlecht, aber ein Nachbar 200m Luftlinie hat so ein Teil und der trägt nicht schlecht.
Hat jemand von euch Erfahrung??
Beste Grüße Olaf

Entschuldigt bitte,

aber was ist das eigentlich für ein Baum?

Danke Andreas




So sieht das Teil aus ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 01. Dezember 2009, 11:09:11
Hallo Gartenfreunde und die es noch werden wollen!
Nun moechte ich mal meine Erfahrungen schildern, die ich von meinen Grosseltern, Onkel und Eltern gesammelt habe.
Eine Pflanzerde sollte nicht zu wasserdurchlaessig sein, also nach dem Regen nicht sofort wieder austrocknen, wie es bei der hiesigen roten Erde der Fall ist.
Ich bin zur Zeit dabei, meinen relativ grossen Garten zu kultivieren. Der Untergrund ist Schwemmsand (Farmerde), darauf habe ich rote Erde auffuellen lassen.  Nun seit die Bauarbeiten groessten teils abgeschlossen sind, habe ich mit dem Garten begonnen. Erst das Unkraut samt Wurzel entfernen, dann Reisschale in den Boden einarbeiten. Die Reisschale nimmt Wasser auf und speichert es.  Ueberall, wo ich dieses System anwende habe ich mit den Pflanzen Erfolg.  Zur Zeit habe ich mir Schwemmsand (Farmerde) liefern lassen, diesen breite ich ueber den gesamten Garten aus, er soll sich wieder mit der roten Erde vermischen, sodass die Erde feucht bleibt.
Mittlerweile haben sich meine Obstbaeume sehr schoen entwickelt und tragen auch schon richtig Fruechte.
Hier glt es darauf zu achten, dass der Setzling nicht aus Samen gezogen wird, sondern von einem schon tragenden Ast hergezogen wurde.
Bei Setzlingen  aus Samen gezogen, beginnt die Bluete und Fruchtbildung erst in 10 – 20 Jahren , je nach Baumsorte.
Also darauf achten, dass man keinen Setzling aus Samen gezogen kauft.  Am besten beim Produzenten einkaufen.
Habt ihr schon einmal beobachtet wie ein Thai Unkraut jaetet?  Hahahha !!! Er hackt einfach das Gruenzeug andem Wurlzelhals ab und die Wurzel treibt spaeter wieder nu aus. Die Thais wunder sich warum wohl. Amanzing Thailand. Die Thais wissen trotz vier Jahren Schulbildung mehr wie die Europaeer.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 01. Dezember 2009, 17:38:56
@ Manfred Zitat:
Hier glt es darauf zu achten, dass der Setzling nicht aus Samen gezogen wird, sondern von einem schon tragenden Ast hergezogen wurde.
Bei Setzlingen  aus Samen gezogen, beginnt die Bluete und Fruchtbildung erst in 10 – 20 Jahren , je nach Baumsorte.
Also darauf achten, dass man keinen Setzling aus Samen gezogen kauft.  Am besten beim Produzenten einkaufen.



Was du meinst ist ein Edeltrieb der auf einen kräftigen Setzling fachmännisch "aufgefropft" wurde.

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 02. Dezember 2009, 20:28:02
In der Papayafrucht ist mehr Vitamin als so mancher denkt, bei mir im Garten hat sie eine besondere Stellung !!

Ich hatte schon einmal ueber die Papayafrucht geschrieben. Es ist anscheinend sehr wenig bekannt, dass die Papayafrucht eine sehr gute medizinische Heilpflanze ist.
Ich konnte es am eigenen Koerper feststellen,denn vor 20 Jahren waren meine Bandscheiben auf null abgewirtschaftet. Der Rollstuhl stand bevor. Dann kam der Tipp mit der Papayafrucht, es ging wieder aufwaerts, heute bin ich kerngesund.
Ein Bekannter klagte bei mir ueber sehr starke Rueckenschmerzen, der Arzt plaedierte auf Operation. Ich gab ihm den Rat mit der OP zu warten und eine Papayakur zu machen. Das machte er auch. nach drei Monaten eine gute Besserung, nach sechs Monaten schmerzfrei, heute bekam ich ein Dankschreiben. Alles bestens ohne Operation

Papaya (Carica papaya, auch Melonenbaum oder Papayabaum genannt) ist eine tropische Staude, die zur Familie der Melonenbaumgewächse (Caricaceae) gezählt wird und angeblich aus Mexiko stammt.
Die Pflanze wird oft fälschlicherweise als Baum bezeichnet, weil sie einen baumartigen Habitus hat. Die Papaya stammt ursprünglich aus dem Tiefland und Küstenregionen des tropischen Amerikas, ihr Name aus der Sprache der Arawak-Indianer. Schon zu Beginn des 16. Jahrhundert begannen die Spanier damit, diese Pflanze auch auf den Antillen und den Philippinen anzupflanzen. Heute wird sie weltweit in den Tropen und Subtropen kultiviert. Wichtige Anbauorte sind Australien, Indien und Mittel- und Südamerika (Costa Rica, Brasilien u.a.) sowie Afrika (Kenia, Elfenbeinküste u.a.).
2008 wurde das Genom der Papaya entschlüsselt
Papaya ist eine mächtige, meist unverzweigte, baumartig aufrechte Pflanze. Der einzelne "Stamm", der - bis auf die Tracheen - nicht verholzt, erreicht Wuchshöhen von fünf bis zehn Metern. Aufgrund der fehlenden Verholzung, der Wuchsform und der Langlebigkeit kann die Papaya weder als Baum, noch als Strauch oder Staude bezeichnet werden. Die neueste Fachliteratur spricht von einem "baumförmigen Kraut"[2]. Die Laubblätter sind spiralig um den Stamm angeordnet und werden kontinuierlich nach einer gewissen Zeit (also nicht in bestimmten Jahreszeiten) abgeworfen, so dass der Stamm unten kahl ist und oben einen "Schopf" von Blättern bildet. Am Stamm bleiben Blattnarben erhalten. Die großen Blätter haben einen Durchmesser von 50 bis 70 cm, sie sind gestielt und tief gelappt (sieben Lappen). Am ganzen Stamm (Kauliflorie), in den Blattachseln, werden Blüten und dann auch die Früchte gebildet.
Die Frucht wird länglich-oval etwa 15 bis 45 cm im Längsschnitt und 10 bis 30 cm im Durchmesser groß und kann ein Gewicht von 3 bis 6 kg erreichen. In Europa kommt fast ausschließlich die hawaiische oder brasilianische Papaya in den Handel, deren Exemplare lediglich 0,5 kg erreichen. Die Schale der vollständig ausgereiften Beere [3] ist gelblich-grün, das Fruchtfleisch ist hellorange bis rosa und enthält in der Fruchtmitte schwarze Kerne, die von einem Häutchen umgeben sind. Die Kerne der Papaya enthalten große Mengen an Papain, einem eiweißspaltenden Enzym. Sie wurden früher in der Volksmedizin als Entwurmungsmittel verwendet und heute in Pulverform als Zartmacher für Fleisch. Eine ähnliche Wirkung wird erreicht, wenn man rohes Fleisch in die Blätter des Papayabaums einwickelt oder in frischen Papayasaft (gilt auch für frischen Ananassaft) einlegt.
Verwendung in der Küche
Unreife Früchte können wie Gemüse verarbeitet werden und werden unter anderem für Chutneys, Currys, und Salsas verwendet. Im Nordosten Thailands, dem Isaan, und in Laos ist ein (sehr) scharfer Salat aus unreifen Früchten mit in Fischsauce eingelegten Krebsen und Klebreis das Nationalgericht.
Das reife Fruchtfleisch hingegen schmeckt angenehm süßlich, mit etwas Zitronensaft und Zucker oder Ingwer wird der Geschmack noch verstärkt. Auch die Kerne der Papaya sind essbar; sie haben einen scharfen Geschmack, der an Kapuzinerkresse erinnert.
Die Frucht muss beim Kauf gelbliche Streifen oder Flecken haben, dann reift sie auch noch vollständig nach. Mit anderen Worten: Hat sie noch nicht angefangen zu reifen (= komplett grün), dann reift sie auch nicht und bleibt grün. Es sollte also beim Kauf unbedingt auf die nötige Reife geachtet werden. Diese kann man an der Farbe (gelb oder rot, nicht grün) und vor allem an der Festigkeit erkennen: je leichter sich die Frucht mit dem Finger eindrücken lässt, desto reifer. Die Frucht ist niemals "überreif" (außer wenn sie zu gären beginnt), extrem weiche Exemplare zeichnen sich durch einen besonders intensiven und süßen Geschmack aus; lediglich der Einsatz als Dekor kann durch die mangelnde Festigkeit problematisch werden. Dafür ist sie übrigens bestens geeignet, da sie an der Luft kaum oxidiert.
Inhaltsstoffe 100 g Papaya enthaltenkcal kJoule Wasser Fett Kalium Calcium Magnesium Vitamin C
13 54 88-96 g 0,1 g 211 mg 21 mg 41 mg 80 mg
Tagesbedarf eines Erwachsenen bei 100 g[4]
Kalium Calcium Magnesium Vitamin C
11% 3% 14% 109%
In den 1940er Jahren wurde erstmals auf Hawaii das "Papaya Ringspot Virus" beobachtet. Der Name leitet sich von den sichtbaren Anzeichen - dunkelgrüne Ringe und Flecken - ab. Betroffene Plantagen verzeichnen erhebliche Ernteausfälle bis hin zum Totalverlust. Übertragen wird das Virus durch Insekten.
In den 1990er Jahren wurde an der Cornell Universität (New York) und an der Universität von Hawaii mit Hilfe der Gentechnik eine virusresistente Papayasorte entwickelt, die seit 1999 in den USA auf dem Markt ist.
In der Wissenschaft wird die Verwendung als starker Radikalfänger (Antioxidans) diskutiert. Der Leiter der Arbeitsgruppe, die das HI-Virus entdeckt hat, Luc Montagnier, forscht u.a. mit gegorenem Papayaextrakt.
Der Papaya wird eine unterstützende Wirkung zur Förderung der Fettverbrennung nachgesagt. Außerdem wird ihr nachgesagt, sie kurble die Hormonproduktion (inklusive Sexualhormon) bei Mann und Frau an.
Zudem (nicht wissenschaftlich erwiesen) sind die im Geschmack ziemlich scharfen Kerne gut gegen Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall. Die Kerne sollen vor dem Schlucken leicht zerkaut werden.
http://www.picasaweb.google.com/valentin.manfred111
http://www.picasaweb.google.com/manfred.valentin.001
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 02. Dezember 2009, 20:51:09
... Papaya (Carica papaya, auch Melonenbaum oder Papayabaum genannt) ist eine tropische Staude, ...

Klasse Kopierarbeit (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_cooler.gif)  nur der Link wo du es geklaut hast, fehlt: Wikipädia (http://de.wikipedia.org/wiki/Papaya)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 02. Dezember 2009, 21:29:59
@ Manfred

Sauber!!!


Ich konnte es am eigenen Koerper feststellen,denn vor 20 Jahren waren meine Bandscheiben auf null abgewirtschaftet. Der Rollstuhl stand bevor. Dann kam der Tipp mit der Papayafrucht, es ging wieder aufwaerts, heute bin ich kerngesund.


Damit kannst du in D viel Geld verdienen ---Und wenn es nur mit der Geschichte ist --C --C

Gesund --ja das streitet sicher keiner ab. Aber wenn deine Bandscheiben im Eimer sind ---SIND sie es!!!  Rollstuhl stand bevor ??? ???
Selten so einen Mist gelesen
Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 02. Dezember 2009, 22:12:26
@ Manfred

Sauber!!!


Ich konnte es am eigenen Koerper feststellen,denn vor 20 Jahren waren meine Bandscheiben auf null abgewirtschaftet. Der Rollstuhl stand bevor. Dann kam der Tipp mit der Papayafrucht, es ging wieder aufwaerts, heute bin ich kerngesund.


Damit kannst du in D viel Geld verdienen ---Und wenn es nur mit der Geschichte ist --C --C

Gesund --ja das streitet sicher keiner ab. Aber wenn deine Bandscheiben im Eimer sind ---SIND sie es!!!  Rollstuhl stand bevor ??? ???
Selten so einen Mist gelesen

Grüße Olaf


Lieber Olaf, dass ist kein Mist was Manfred geschrieben hat, wenn Du mal auf Samui bist koennen wir uns mal treffen um deine Zweifel loszuwerden.

Geld verdienen mit wahren Geschichten wird sehr schwer sein, die meisten Menschen wollen was anderes hoeren.
 
gruss georg
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 02. Dezember 2009, 23:04:23
@ Georg

Das würde mich sehr interessieren!!

Hiese es doch das so manche Bandscheiben OP überflüssig währe????

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 02. Dezember 2009, 23:21:51
An Manfreds Behauptung scheint tatsächlich etwas dran zu sein:

Zitat
... Seit kurzem gibt es nun auch in der Bundesrepublik eine Alternative zu Massage und Skalpell. Mit Hilfe einer Substanz aus dem Saft der tropischen Papaya-Frucht können einige spezialisierte orthopädische Kliniken die schmerzverursachenden Bandscheiben-Knorpel regelrecht auflösen und damit den Druck von den eingeklemmten Nervenbahnen nehmen. ...
Quelle: Die Zeit (http://www.zeit.de/1985/21/Spritze-statt-Skalpell)

Die Google Suche: Bandscheiben Papaya (http://www.google.de/search?q=Bandscheiben+Papaya&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a) bringt immerhin 707 Hits.

Noch besser ist es jedoch Bandscheibenschäden durch vitaminreiche Ernährung zu vermeiden.
Man muss ja nicht erst dann zu Früchten greifen wenn es schon (fasst) zu spät ist.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 03. Dezember 2009, 02:02:13
Berufs-und viel-Kraftfahrern empfehle ich :
Sitzheizung :  und zwar Sommer wie Winter  8)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 03. Dezember 2009, 02:07:57
An Manfreds Behauptung scheint tatsächlich etwas dran zu sein:

Zitat
... Seit kurzem gibt es nun auch in der Bundesrepublik eine Alternative zu Massage und Skalpell. Mit Hilfe einer Substanz aus dem Saft der tropischen Papaya-Frucht können einige spezialisierte orthopädische Kliniken die schmerzverursachenden Bandscheiben-Knorpel regelrecht auflösen und damit den Druck von den eingeklemmten Nervenbahnen nehmen. ...
Quelle: Die Zeit (http://www.zeit.de/1985/21/Spritze-statt-Skalpell)

Die Google Suche: Bandscheiben Papaya (http://www.google.de/search?q=Bandscheiben+Papaya&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a) bringt immerhin 707 Hits.

Noch besser ist es jedoch Bandscheibenschäden durch vitaminreiche Ernährung zu vermeiden.
Man muss ja nicht erst dann zu Früchten greifen wenn es schon (fasst) zu spät ist.


Ja schon klar!!!!--- aber wenn der Schaden dann schon da ist----und man(n) eigentlich schon(im Rollstuhl) sitzt ??? ??? ???

Wer kann sich dann vorstellen das diese "Kur" dann noch hilft?????
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 03. Dezember 2009, 02:18:47
... Ja schon klar!!!!--- aber wenn der Schaden dann schon da ist----und man(n) eigentlich schon(im Rollstuhl) sitzt ??? ??? ???

Wer kann sich dann vorstellen das diese "Kur" dann noch hilft?????

Wenn die Bandscheiben kaputt (gerissen etc.)  sind, kann Papaya logischerweise nix mehr reparieren.
Doch den Quellen nach löst die Substanz im Saft Verknorpelungen auf, welche die eigentlichen Bandscheibenbeschwerden verursachen.

Vielleicht kann "unser" Forendoktor den Unterschied zwischen kaputten und verknorpelten Bandscheiben erklären.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 03. Dezember 2009, 03:05:48
Hallo Leute


Also muss ich mal wieder den Forendoktor rufen

Fooooooooooooooorendoktoooooooooooooooor

Wer ist den das eigentlich??
Die Papaya schmecken----mir persönlich---ja nicht so toll.
Aber helfen könnten sie mir schon ---nach fast 30 Jahren Arbeit
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 03. Dezember 2009, 07:35:17
Hallo solliz666,

Du  solltest dir mal ueber dieses Thema richtig Gedanken machen, bevor du solche Sch ..... schreibst. Der Orthopaede, der mich damals behandelt hat, hatte anfang Roentgenaufnahmen gemacht, als er vom Rollstuhl sprach. drei Jahre spaeter sprach er von Wunder, die er nicht verstehen konnte, als er wieder neue Roentgenaufnahmen machte. Er fragte mich dann unverbluemt war ich denn gemacht habe. Ich erklaerte es ihm und er kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Also ist dies schon mal aertzlich bestaetigt. Die Menschen, die daran leiden glauben es auch und wenn sie diese Kur machen werden auch sie gesund.
Die Waerme, das Serum in der Papayafrucht und der Selbstheilungspruzess tun ihre Pflicht. Die Schulmedizin will nichts davon wissen, weil sie dann nichts mehr verdient genau so die Pharma industrie.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 03. Dezember 2009, 07:38:43
 :-)Papayas haben sehr viel Heilkraft, das hab ich schon oft gehoert ,
was versteht man unter einer Papayakur,  habe selber einige Probleme mit dem Ruecken, obwohl ich Sport treibe,
meist Joggen  und  schwimmen, gute Ausdauer.
Im Garten habe ich einige Papaya Baeume, die wachsen sehr schnell und tragen gute Fruechte,
muss ich jeden Tag eine Papaya essen , hilft das????
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 03. Dezember 2009, 07:52:06
Hallo Buriraner einen schoenen guten Morgen,
Ja ich wuerde sagen einfach sehr viel Papaya essen, gruen als Salat und reif als normale Frucht. Ein Tipp, die Papayas nur mit Kompost duengen, so bekommen sie einen viel besseren Geschmack. Viele Papayas du du auf dem Markt kaufst sind mit Chemie hochgezuechtet, sie schmecken nicht.
Diese Theorie mit der Papaya habe ich schon vor 20 Jahren gelesen, als ein Arzt ueber seine Entdeckung schrieb. Mir hat es geholfen, die Bandscheiben sind wieder gewachsen ich kann arbeiten wie in jungen Jahren. Das ist wichtig. Deshalb schreibe ich es auch ins Forum, damit andere Geschaedigte den Versuch starten koennen. zu einem besseren Wohlbefinden zu gelangen.
 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: colomba am 03. Dezember 2009, 08:01:46
Dem kann ich aus eigener Erfahrung  zustimmen.

http://www.euroveg.eu/evu/german/news/news001/papaya.html

 
http://www.provitas.org/InfoTexte/Papaya.pdf


http://www.bilandia.de/multimedia/randomhouse/integral_simonsohn_tropen.pdf


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 03. Dezember 2009, 08:09:26
 :-) Hallo Manfred undcolomba, vielen Dank,

ich habe die Papayabaeume selber im Garten stehen, also keine vom Markt,

werde spaeter mal bericht wei es mir mit dem Ruecken etc. geht,
bis dann buriraner
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: colomba am 03. Dezember 2009, 08:16:54
Die jungen Blaetter solltest du kochen und als Tee trinken, die Kerne kannst du auch essen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 03. Dezember 2009, 10:15:43
@ Georg

Das würde mich sehr interessieren!!

Hiese es doch das so manche Bandscheiben OP überflüssig währe????



Nicht nur Bandscheiben OP sind ueberfluessig sondern auch andere chronische Erkrankungen gehen langsam zurueck bis Sie mit der Zeit ganz verschwinden.

Der hellmut hat es schoen geschrieben,

Noch besser ist es jedoch Bandscheibenschäden durch vitaminreiche Ernährung zu vermeiden.
Man muss ja nicht erst dann zu Früchten greifen wenn es schon (fasst) zu spät ist.


Viel Obst und Gemuese (basische Ernaehrung) in seine taegliche Ernaehrung einbauen, damit erst gar kein saures Milieu entstehen kann. Krankheiten besonders chronische haben Ihren Ursprung in einem sauren Koerpermillieu daher dauert dass ganze eine Weile bis man den Erfolg am eigenen Koerper spuehrt.
Wer keine Papaya mag oder beziehen kann, kann andere  Fruechte und Gemuese essen die machen es auf Dauer auch.

Die genannten links von colomba kann ich nur Empfehlen, Barbara Simonsohn schreibt nicht nur sondern Sie lebt auch danach.

Oder einfach mal in google Norman Walker eingeben oder von wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Norman_W._Walker, einer der Mitgruender der Neuen Gesundtheitslehre.


@ solliz666 siehe auch hier vor ein paar Monaten aus dem Forum: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2992.0

gruss georg
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: nok am 03. Dezember 2009, 10:32:03
Als wir letztes Jahr in Phuket waren hab ich mir eine Flasche Noni-Saft gekauft.Als ich die Frucht auf der Etikette sah fragte ich meine Frau, ob es die Frucht im Isaan gaebe, sie sagte ja.Das Rezept fuer den Noni Saft, bekam ich von einer Aelteren Frau(die muss es ja wissen)5 Liter Wasser,3 Kilo Noni und 1 Kilo Zucker, dass ganze laesst man 3 Monate stehen in einem Behaelter mit Deckel.Danach einfach den Saft(ist nicht verdunstet)abgiessen und schon hat man Noni-Saft umsonst und nicht fuer 250 Baht die Flasche.Vielleichtgibt es Leute hier die den Saft auch selber machen, ich bin um jede hilfe dankbar.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Pachpicha am 03. Dezember 2009, 10:39:10
3 Monate.

Wird ein bisschen knapp fuer KUBO.  :D :D :D :D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 03. Dezember 2009, 10:47:19
Koennte klappen, zumindestens die Vorraussetzungen fuer einen Gärungsprozess  sind vorhanden, einfach mal ausprobieren, wuerde mich auch interressieren.

Und nebenbei ganz ohne Zusatzstoffe.
Hier auf Samui habe ich keine Noni Baueme gesehen, sollten aber schnell wachsen und in ein paar Jahren Fruechte tragen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Igor am 04. Dezember 2009, 17:50:41
Dieser Thread ist mehr als interessant.
Lese ihn erst heute und kann  ein Wenig zu den ersten Beitraegen sagen.

Rosenkohl in den Tropen ist zwecklos. Selbst wenn er gedeihen wuerde, waere er geschmacksarm, er benoetigt wenigstens eine Frostnacht.

Sellerie muesste eigentlich gut wachsen. Er ist aber eine salzliebende und auch salzresistente Pflanze. Man muss ein wenig Kochsalz um die gut eingewachsene Pflanze streuen, dann bildet er Knollen, sonst nicht. Habe das in DE erfolgreich praktiziert, in den Tropen, mangels Garten, noch nicht.

Aber ich habe morgen einen Besuch beim Onkel meiner Freundin [am Rand von Manila], der hat eine grosse Gemuesefarm  u. eine kleine Piggerie. Um diesen Termin hatte ich gebeten, weil mich die erfolgreiche Anbaumethode interessiert.
Wenn ich brauchbare Erkenntnisse gewinne, werde ich diese hier einstellen.

Natuerlich schmeckt die Papaya bei natuerlicher Aufzucht besser, keine Frage. Das aber gilt praktisch fuer alle Gartenfruechte, weltweit.
Weg mit dem Kunstduenger, dann hat man auch weniger Schaedlingsbefall.

Igor, der in MNL lebt, aber an Thailand sehr interessiert ist.



Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 04. Dezember 2009, 18:07:31


Rosenkohl in den Tropen ist zwecklos. Selbst wenn er gedeihen wuerde, waere er geschmacksarm, er benoetigt wenigstens eine Frostnacht.






Sehe ich eigentlich auch so. Es ist halt ein Wintergemüse . Und ich habe auch in Erinnerung das es einen Frost braucht um es geschmacklich auf den Punkt zu bringen.


Aber @ Igor berichte weiter  !! Wir sind gespannt. Wo sonst kann sich der "Herr des Hauses" so richtig ausslassen---als im Garten---Und wir zeigen dann stolz was wir so züchten, anbauen, und ernten können ;D ;D :-)
Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: artes am 04. Dezember 2009, 18:26:47
Nochmal zurück zu Noni. Ich habe 3 Bäume im Garten, naja, erst Bäumchen, 2 - 3 Jahre alt, 1,50m hoch, haben schon nach 2 Jahren ordentlich Früchte gegeben. Mache dieses Jahr auch zum ersten Mal selbst den Saft, mal sehen, wie er wird.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 04. Dezember 2009, 19:22:07
Ja dass mit Noni, eine Art Hausapotheke aus dem eigenen Garten, denke auch ist eine gute Sache.

Wenn ich mich erinnere welcher Rummel vor ein paar Jahren in DACH gemacht wurde um diesen Saft/Frucht als er auf den Markt kam und was genau fuer Zusatzstoffe noch drin stecken und welche Preise aufgerufen wurden.

Hier auf Samui habe ich nur ein paar vereinzelte Baeume gesehen keiner kuemmert sich so richtig um die heruntergefallenen Fruechte.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: nok am 05. Dezember 2009, 22:02:13
@ georg        Ich hab auch meine Frau gefragt, ob die Thais die Frucht essen, sie sagte nein.Manche haben daraus "Som Dam"gemacht hat ihnen aber nicht geschmeckt.Als ich noch kein Rezept fuer den Noni Saft hatte, habe ich selber ausprobiert.10 Liter Wasser, 6 Kilo Noni und das ganze ein paar Monate stehen lassen.Das Wasser war nicht verdunstet und hatte die gleiche Farbe wie der Noni aus Phuket, geschmeckt hat er nicht gleich aber aehnlich.Ich hab dann noch Zucker(1 Kilo)reingemacht dann schmeckte er schon besser.Mit Honig koennte man sicher auch suessen und noch etwas Zitrone rein schadet nicht.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 05. Dezember 2009, 22:22:42
Hi Leute

So ganz!!! unumstritten ist diese Frucht aber auch nicht lese ich hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Noni
gerade
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Maier am 05. Dezember 2009, 23:19:49
Wenn es schon nichts nützt schadest es wenigstens nicht, kann man wohl nicht sagen. >:
Ob es schadet hängt vermutlich mit der Reinlichkeit bei der Herstellung ab.
In Patty gab es einen Wirt der braute sein Bier mit Leitungswasser um die 50 Baht für die 20 Liter Wasserflasche zu sparen.  :-X Soll so ähnlich geschmeckt haben wie Hi nach einem Tag in er Sonne  :-*. Dass sich hier die Leber freut  :-* braucht man nicht noch zu erklären, aber der sparsame Urlauber trinkt eben auch diesen Piss aus  --C bevor er sich sein Chang bestellt.  ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: nok am 06. Dezember 2009, 11:26:52
Ich trinke morgens und abends von dem Noni-Saft und habe weniger Lust auf Bier.Ich bin nicht Raucher und somit kann ich nicht sagen ob der Saft auch einem Raucher helfen wuerde.Auch bin ich ruhiger geworden seit ich den Saft trinke.Mir tut er gut, bis jetzt.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Igor am 10. Dezember 2009, 11:58:36
Kleiner Bericht ueber eine recht erfolgreiche Farm bei Montalban, ca. 20 km nordwestlich von MNL.
Da es zwischen den Phils u.d. Sueden Thailands keine gravierenden Klimaunterschiede gibt, mag das Folgende auch fuer Thailand passen.

Die Farm ist ca.2,5 ha gross und wird vom Onkel meiner Freundin bewirtschaftet, er hat gelegentlich mal einen Helfer, je nach Arbeitsanfall.
Diese kleine Farm hat schon oefter in der Presse Beachtung gefunden und der Onkel ist  gelegentlich bei Podiumsdiskussionen ueber Agricultur dabei.

Tomaten werden en gross angebaut, der Farmer lebt vor allem davon.
Die Tomaten werden gruen/rot geerntet und auch so vermarktet.Schmecken auch unreif sehr gut.

(http://img193.imageshack.us/img193/8095/004tomaten.jpg)

Im Gegensatz zu DE, wo Tomaten  eintriebig gezogen werden, waehlt man hier die Mehrtriebigkeit, wie man sieht, mit gutem Erfolg.

(http://img513.imageshack.us/img513/5238/001tomaten.jpg)

Tomaten wachsen nicht gut bei verunkrautetem Boden. Man macht kleine langgestreckte Huegel aus Kompost, bedeckt diese mit heller Folie, schneidet Loecher hinein und setzt dort die Jungpflanzen. Bei Dauerregen deckt man temporaer Folie ueber das Rankgeruest um Pilzkrankheiten zu vermeiden.

(http://img193.imageshack.us/img193/803/006tomaten.jpg)

(http://img101.imageshack.us/img101/2730/005tomaten.jpg)

Die Rankgerueste ersparen das muehevolle Anbinden der Pflanzen an Pfaehle. Sind einfach aus Bambus und etwas Draht.

http://img193.imageshack.us/img193/8939/002tomaten.jpg (http://img193.imageshack.us/img193/8939/002tomaten.jpg)

(http://img19.imageshack.us/img19/2414/003tomaten.jpg)

(http://img193.imageshack.us/img193/8939/002tomaten.jpg)

Der Farmbericht kann fortgesetzt werden,mit anderen Gartenfruechten und auch Tierhaltung, wenn Bedarf besteht.

Igor



Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 13. Dezember 2009, 00:38:53
Interessanter Bericht @Igor.
Schöne Bilder.
Wann ist die Pflanzzeit in Th? Wie lange tragen die Tomatenpflanzen?
Könnte man auch Samen aus D mitbringen oder gibt es in Th bestimmte Sorten die dort am besten gedeihen.
Könnte ich ja bei meinen Schwiegerleuten ein offenes Folienzelt bauen---und auch mal testen

Kompost  ??? Wo kriege ich den denn her??

Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 13. Dezember 2009, 01:05:53
 :D

Igor berichtet von den Phils, nicht aus Thailand

 :D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 13. Dezember 2009, 01:09:57
Ja schon klar Peter 51
Aber viel nimmt sich das doch nicht.
Klar weiss er nicht woher ich den Kompost bekomme. Aber der Rest dürfte sich mit Th decken. Aber es gibt ja noch Gartenfreunde hier .   Oder??
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 13. Dezember 2009, 01:19:09
jaja, natürlich  8)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Igor am 13. Dezember 2009, 07:24:02
Zitat
1 Wann ist die Pflanzzeit in Th?
2  Wie lange tragen die Tomatenpflanzen?
3  Könnte man auch Samen aus D mitbringen oder gibt es in Th bestimmte Sorten die dort am besten gedeihen.
Könnte ich ja bei meinen Schwiegerleuten ein offenes Folienzelt bauen---und auch mal testen

4 Kompost   Wo kriege ich den denn her??

Kann nur f.d.Phils sprechen, sehe aber keinen Unterschied zu Thailand, sonst haette ich diesen Beitrag nicht geschrieben.
Nun zu den Fragen.

1. am besten zum Ende der Regenzeit. Dann bekommen die Jungpflanzen noch genug Wasser zum Anwachsen. Aber danach waere Wasser von oben stoerend, weil dann Pilzkrankheiten beguenstigt werden. Tomaten muessen gewaessert werden, aber nur unten. Giesst man mit der Brause von oben die ganze Pflanze, ist die Braunfleckenkrankheit damit vorprogrammiert.

2. laut Auskunft des Farmers 6 Monate, bin da aber nicht sicher, der Onkel spricht  nicht englisch.

3. kenne Leute, die diese kleinen, leckeren Partytomaten, natuerlich den Samen, von DE mitbrachten. Hatten guten Erfolg.
Warte den naechsten Beitrag ab, dann siehst Du wie Jungpflanzen gezogen werden.

4. Kompost, selber machen. Geht viel schneller als in DE. Das Geheimnis ist die Mischung, d.h. tierische Exkremente mit Pflanzenresten, Grasabschnitt, Teichschlamm ect. mischen. Haufen in Schattenlage aufsetzen. Feucht, nicht nass, halten. Einmal umsetzen. Nach ca. 4-6 Monaten ist der Rohkompost fertig - und
genau den braucht man, nicht die ganz fertige Komposterde.
Keine Speisereste, sonst  haben die Ratten Fiesta.


Igor
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 13. Dezember 2009, 09:58:36

Der Farmbericht kann fortgesetzt werden,mit anderen Gartenfruechten und auch Tierhaltung, wenn Bedarf besteht.

Igor



mach bitte weiter Igor, sehr informativ deckt sich mit meinen Beobachtungen die ich gemacht habe. Hatte in D selbst vieles angebaut, Natur nah wie moeglich hier in TH helfe ich manchmal aus auf dem Land meiner Freundin.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 13. Dezember 2009, 15:06:35
Recht vielen Dank Igor
Das sind doch schon mal sehr brauchbare Informationen.
Also im Okt. bis Nov. Pflanzen.
Sad mit der Braunfäule kenne ich schon von D . Deswegen ja auch ein offenes Folienzelt--
Oder ---spritzen , aber Chemie möchte ich nicht einsetzen.
Gibt es ausser dem Kompost noch speziellen Dünger?
Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Igor am 13. Dezember 2009, 22:39:20
Zitat
  solliz666      Gibt es ausser dem Kompost noch speziellen Dünger?

Ja. Auch den kann man leicht selber herstellen. Ist besser als der kaeufliche Mineralduenger.
Taubenmist, Huehnermist geht auch. Ca. 10 kg in ein 100l Fass. Mit Wasser auffuellen. Ca. 10-14 Tage stehen lassen, aber taeglich gruendlich umruehren. Dabei die Nase zuhalten, das stinkt infernalisch. Auch das Fass nicht gerade am Grillplatz aufstellen.
Die Masse faengt an zu gaeren.
Nach Abschluss der Gaerung 1 l davon in eine 10 l Gieskanne und Wasser nachfuellen, natuerlich die Brause abmachen, wuerde verstopfen. Damit die Tomaten 1 mal woechentlich giessen, wirkt Wunder.
Diese Duengemethode ist nur fuer Starkzehrer geeignet, wie z.B. Kohl, Tabak, auch Sellerie - aber nicht fuer Jungpflanzen und ueberhaupt nicht fuer Bohnen und Erbsen.

Waere mit meinem Bericht schon weiter, wenn ich nicht gerade haette umziehen muessen. Meine Noch-Frau wollte mich wegen angeblicher ausserehelicher Beziehung verhaften lassen [ist auf den Phils strafbar]. Ich wurde von guten Freunden vorher gewarnt und somit ist die Pulis vergeblich ausgerueckt. Die kamen doch tatsaechlich mit 8 Leuten an.
Eine unglaubliche Story. Jetzt koennen sie mich lange suchen, MNL ist gross.

Igor, dem auch nichts erspart bleibt.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 13. Dezember 2009, 23:28:14
Ach du je--dir bleibt ja wirklich nichts erspart.

Danke für das Rezept. Hühnermist ist kein Problem. Aber 100L .
Rechnen wir mal runter auf 10 L  ;D Ich hab ja keine Farm.
Werde mal die guten Tip's hier ins Word kopieren und zu einen kleinen Gartenratgeber zusammenfassen.
Sonst vergess ich das ja alles wieder.
Danke Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Igor am 14. Dezember 2009, 00:02:44
Zitat
solliz666      Werde mal die guten Tip's hier ins Word kopieren und zu einen kleinen Gartenratgeber zusammenfassen.

Sehr gute Idee. Da koennen etliche Member positiv beitragen und andere Member partizipieren. Und genau so etwas ist nun mal Sinn eines Forums.
Ich hoffe mich da recht viel einbringen zu koennen. Schliesslich habe ich in DE ueber 25 Jahre Gartenbau als  Hobby, aber intensiv, betrieben.

Igor, dem immer noch die Verhaftung droht, aber der dies voellig easy sieht.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 14. Dezember 2009, 00:36:26
Mach kein Sch :-X 
Mach dich dünne dort


Du meinst ich soll hier das beste rauspicken und dann per PDF zu Verügung stellen?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Igor am 26. Dezember 2009, 11:52:05
Fortsetzung Bericht ueber Gartenbau:

Jungpflanzen werden aus Samen gezogen. Dies in (irgendwelchen) Pflanzschalen, sie muessen aber reichlich Entwaesserungsloecher haben, nichts ist schaedlicher als Staunaesse. Die Erde sollte auch moeglichst keimfrei sein, also nicht beliebigen Dreck verwenden. Angezogen wird in Schattenlage und moeglichst kuehl. Damit die Keimlinge kurz und staemmig bleiben und nicht geil hochwachsen. Will man sich das Pikieren ( Umpflanzen, Vereinzeln) sparen, so schneidet man mit einer Schere , herausreissen wuede die Wurzeln der verbleibenden Keimlinge beeintraechtigen, die ueberzaehligen Setzlinge ab. Dabei darf man nicht kleinlich sein, es muss genug Platz bleiben.
Hier sieht man Setzlinge der Ampelyaya (Bittermelone). Eigentlich schon etwas zu gross, haetten ein paar Tage eher verpflanzt werden sollen.

(http://img13.imageshack.us/img13/1442/007ampalayasetzlinge.jpg)

Das Beet fuer die Bittermelonen ist incl. Rankgeruest vorbereitet.

(http://img19.imageshack.us/img19/2741/008beete.jpg)

Hier wird ein gurkenaehnliches Gemuese angebaut, mit dem Namen Upo. Wie Bei Tomaten u. Bittermelonen sind immer aufwendige Vorbereitungen ,insbesonders fuer Rankgeruste notwendig.

(http://img6.imageshack.us/img6/5214/009upojung.jpg)

Diese Reihe traegt schon Fruechte.Die muesste es eigentlich auch in Thailand geben. Werden scheibenfoermig duenn geschnippelt und als Gemuese verwendet. Habe mein Bestimmungsbuch un DE vergessen, so kann ich leider nicht den lat. Namen angeben. Aber wir haben sicherlich Member hier, die sich damit auskennen.

(http://img101.imageshack.us/img101/2434/010uporeif.jpg)

Kassava wird auch (fuer den Eigenbedarf) angebaut.

(http://img19.imageshack.us/img19/7197/013kassava.jpg)

Der Onkel zuechtet  und maestet auch Schweine. Mehr fuer den Eigenbedarf und f.d.Verwandtschaft. Geld ist damit nicht zu verdienen. Dazu muesste man mindest 800 Mastschweine halten und das Futter per Silo-LKW in den eigenen Silo blasen lassen. Genau wie in DE.
Der Stall ist sehr sauber. Da denke ich an meinen Kotten im Muensterland. Habe da oefter mal Nachbars Schweine gefuettert, wenn der Bauer zum Schuetzenfest war. Das war sehr, sehr unsauber und stank. Eigentlich nur mit Gasmaske und Schrotgewehr zu betreten. Gewehr gegen die vielen Ratten. Mein Gott, wie in DE die Tiere gehalten werden!

(http://img29.imageshack.us/img29/7017/014pig.jpg)

(http://img26.imageshack.us/img26/917/015piglets.jpg)

Fisch- u. Badeteiche gibt es auch. In einem Teich Tilapia im anderen Hito, ein aalaehnlicher Fisch.

(http://img193.imageshack.us/img193/8590/017angler.jpg)

(http://img193.imageshack.us/img193/3466/019badefreuden.jpg)

Nur zur Abrundung. Ein Aeffchen wird auch gehalten. Ist angekettet, aber sehr zutraulich.

(http://img6.imageshack.us/img6/4566/027affemreis.jpg)

Auch nur zur Abrundung und zum Schluss. Die Tochter meiner Freundin laesst es sich gutgehen.

(http://img19.imageshack.us/img19/9738/020schaukel.jpg)

Ich hoffe dass dieser Bericht zum Thema Gartenbau beitragen hat.

Gruesse aus MNL
von

Igor





Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: vodralbra am 26. Dezember 2009, 17:05:22
Bei diesen langen "Früchten" handelt es sich offensichtlich um die essbare Kalebasse "Langenaria Siceraria", in Deutschland bekannt als Herkuleskeule.
Wenn ich mich nicht irre, heißt das Ding in Thailand  nam dau
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 26. Dezember 2009, 17:47:01
Klasse Bericht Igor. Schöne Bilder.  Vor allem das zweibeinige Gewächs :-X  :-)
Da kann man sich richtig auf "zu Hause" freuen und den grünen Daumen wüten lassen. ;)

@vodralbra
Wie wird es denn nun richtig geschrieben  ???

Lagenaria siceraria
oder
Langenaria Siceraria
Man findet halt mehrere Begriffe beim Googeln

Grüße Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 26. Dezember 2009, 17:55:59
auf Thai heissen die Dinger  Fak, wird wie englisch f.uck  :-X ausgesprochen  ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: jerapaan am 27. Dezember 2009, 12:37:58
 :) Ganz interessant was da man da alles so liesst.Wie waere es zur Abwechslung mal ueber die Pilzzucht zu sprechen und ueber die Sorten die man hier so anbauen kann.Der Igor kennt sich doch da bestimmt gut aus ?,nach alldem was man hier so liesst. ;)
 ??? Mich interessiert hier insbesonder eine Pilzsorte die in Platiktuetchen gezuechtet wird.Mir ist aber der Deutsche Name nicht bekannt,eben nur der Name wie er in Thai ausgesprochen wird :Nang Fa Po Tan Hett Faang.So verstehe ich das jedenfals. --C

 :)Es wuerde mich freuen ein paar Infos zu der Pilzzucht hier in Thailand zu erfahren,insbesondere auch was man so braucht wegen Ungeziefer usw. ???.

Gruss Jerapaan.


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Low am 27. Dezember 2009, 15:56:55
Liebe Gemüsefreundinnen und Freunde,

ich setzte mich mit Kürbissen, Melonen und Fak auseinander.
Vielleicht findet jemand Fehler in:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=1225.msg91910#msg91910
Ich bin kein Experte, nur Nutzer.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 27. Dezember 2009, 16:15:44
Micha ich schick dir ne Mail
L.G. Olaf
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 14. Januar 2010, 02:03:58
Hallo

Kennt sich damit jemand aus ??? ??? ???

(http://666kb.com/i/bfsst6j9ffx5wb494.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 14. Januar 2010, 02:08:41
Nein

Pilzzucht ? 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 14. Januar 2010, 02:41:49
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
Pilzzucht!!!!!

Kennt sich jemand aus??? ??? ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: archa am 14. Januar 2010, 03:25:30
googeln,
vielleicht findest Du etwas unter: "pilzzucht in thailand"
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Ozone am 14. Januar 2010, 07:43:26
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
Pilzzucht!!!!!

Kennt sich jemand aus??? ??? ???

Nee, aber hab so nen Ding auch schon gesehen. Ist Sägemehl drin. Die Pilze waren ziemlich gross.

Auf der Strecke zwischen Phanga und Krabi (die Abkürzung, die keine mehr ist  ;D) habe ich in der Nähe der lokalen Palmölfabrik eine Pilzzucht entdeckt auf Fasern der Palmfrucht. Scheint ein eher neues Verfahren zu sein, die Frucht besser zu nutzen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Allgeier am 14. Januar 2010, 09:06:59
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
Pilzzucht!!!!!

Kennt sich jemand aus??? ??? ???


Bei uns in der Naehe gibt's eine Landwirtschaftsschule, da hat es auch eine Abteilung "Pilzzucht". Ob diese Schulen auf Provinzebene sind weiss ich nicht.
Vor ein paar Monaten haben wir da mal vorbeigeschaut. War ganz interessant.

Entweder du kaufts die Pilzbeutel fix und fertig fuer 7 Bath oder du machst sie selber. Aber auch wenn du die Beutel  selber machst brauchst du dann die Pilzsporen und das hat fuer mich ein wenig kompliziert ausgeschaut. Diese Sporen kauft man leichter. Bei uns waere das eben in dieser Landwirtschaftsschule.

Habe damals 30 Beutel von diesen weissen Austernpilzen mitgenommen, stehen jetzt im WC und ich muss sagen die wachsen ganz gut. Aus diesen Beutel soll man ungefaehr 5
Monate ernten koennen.


Wir haben auch ein Infobroschuere bekommen wo alles drinsteht was man tun muss. Vom Inhalt der Beutel wie Saegemehl, Salz, Ram.



Allgeier
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: siggi am 14. Januar 2010, 10:32:31
Habe gerade gestern auch ein paar bilder gemacht ,50 meter neben meinem haus stehen auch so 4 bambushütten mit pilzzucht.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 14. Januar 2010, 13:13:57
die Ernte ist  dafür extrem simpel. Die Pilze wachsen aus der Öffnung raus. Einfach im Vorbeigehen abgreifen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 14. Januar 2010, 14:06:16
 ;) ja das ist jetzt fast in jedem Dorf ein Renner,  ;]
die Pilze schiessen ja gerade so aus den Plastikoeffnungen, ;]
aber wie meist, wenn jedes Dorf das macht, dann hat man schnell zuviel davon, und der Preis ??? :-X

wie beim Schweinezyklus, Schweinefleisch war mal teuer, waS MACHT MAN, MACHT tHAI. }{
sCHNAPSNASEN NACH VORNE. jeder will eine Schweinfarm. }}
aber dass Schweine auch fressen, dass  Schweine a }}auch Zeit benoetigen um Schlachtreif zu sein,,  ]-[ Budda hat das nicht gesagt :-X
na jedenfalls war das mit der Schweinezzucht auch schnell vorbei. :'(
mit den Pilzen geht das auch, danke ich , aber  zuviel ist meist zum {/
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: siggi am 14. Januar 2010, 14:32:10
sorry gehört zwar nicht zum thema ,aber ich wollte kurz darauf antworten.
Hi Burianer,
muss ich dir zustimmen , meine frau eröffnete letztes jahr ein friseurladen , am anfang kam fast  kein mensch,aber jetzt hat es sich rum gesprochen und der laden ist am wochenende voll manchmal braucht sie sogar eine aushilfe. das hat man im ort gesehen schon hat ein katoi auch einen laden eröffnet. aber meine frau macht es nur so nebenbei (und muss nicht von dem Geld leben) anders der katoi ,darum ist er relativ teuer und fast ohne kundschaft  und meine frau ist relativ günstig . sie schneidet armen,alten und kranken leuten die haare umsonst.  es ist wie mit allen hier ,erst fängt einer und bevor man sich umsieht wimmelt es von läden oder was auch. :D :D :D
gruss siggi
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: thaiman † am 14. Januar 2010, 15:47:27

Wir machen Alles selbst 
Hecken schneiden und Haare.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 14. Januar 2010, 23:41:06
cool Leute

Danke für eure spontanen Anzworten ;}
Man muss sich ja schon mal informieren was so alles geht in LOS. Und die ganze Gartenarbeit ist ja ein wenig Hobby. Nur Sanukk ist auch nicht gut. Ich will es sicher nicht im großen Stil machen.
Die Familie im Dorf ist groß {--

@Allgeier

Du weist ich bin im Moment in D
Wie kommt man an die Broschüre??
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Allgeier am 15. Januar 2010, 07:35:51

@Allgeier

Du weist ich bin im Moment in D
Wie kommt man an die Broschüre??

Auftrag an die Verwandschaft in Thailand: 
1. Landwirtschaftsschule ausfindig machen oder den naechsten Pilzbauern fragen wo er seine Pilzsporen herbekommt.

Sollte das nicht zu einem Ergebniss fuehren, kann ich die "Broschuere" kopieren und dir eine per Post schicken.

Gruss Allgeier
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: pierre am 15. Januar 2010, 10:04:41
die Ernte ist  dafür extrem simpel. Die Pilze wachsen aus der Öffnung raus. Einfach im Vorbeigehen abgreifen.

von wegen - steriles messerchen ist angesagt. diese mushrooms sind arg empfindlich. {;
meine frau hatte auch mal diese idee mit den pilzen. als nebenerwerb. ich war nur einmal in dem "zelt" drinnen, affenhitze und hohe luftfeuchtigkeit, da haelt man es keine 5 minuten aus. geschweige denn darinnen arbeiten (ernten, waessern).
ich habe ueber diese 3 monate, als sie es betrieb akribisch buch gefuehrt, was das alles kostete und brachte.
ergebnis - nach 3 monaten - kosten 20.000 (2.000 baht das zelt, 18.000 baht fuer 3.000 tueten mit saegemahl + pilzsporen darinnen), einkommen (teilweise privat + das meiste an gemuesehaendler am markt verkauft) war genau 20.000 baht. --C
sie hat also 90 tage lang taeglich mind. 1-2 stunden (aufstehen morgens um 5, und letzte ernte nachts um 1) in der affenhitze verbracht, und nix verdient. das einzig positive - ich hatte in dieser zeit viel pilzsosse, pilzsuppe, frisch und for nothing. ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 17. Januar 2010, 03:47:33
Das sind sicher alles asiatische Pilze
Gibt es in der Richtung Champignons etwas in LOS?? ???

Danke übrigens Allgeier werde ich mal sehen was geht. Muss ich mal mit meiner Frau bereden
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 17. Januar 2010, 07:21:52
 {+ mal eine Frage,, was macht ihr mit den vielen Voegeln, de euch die jungen Pflanzen wegfressen.
hat da jemand eine Loesung, ich weiss ein Netz,
aber ich habe von den Schreihaelsen die Nase voll, nicht dass ich keine Voegel mag, aber die mussen mir nicht alles vollscheissen. {;

die Fensterbaenke, die Terasse, die Bumenbeete, usw.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 17. Januar 2010, 13:08:59
{+ mal eine Frage,, was macht ihr mit den vielen Voegeln, de euch die jungen Pflanzen wegfressen.
hat da jemand eine Loesung, ich weiss ein Netz,
aber ich habe von den Schreihaelsen die Nase voll, nicht dass ich keine Voegel mag, aber die mussen mir nicht alles vollscheissen. {;

die Fensterbaenke, die Terasse, die Bumenbeete, usw.
Hi, schon mal was von Vogelscheuchen gehört ???

Gruß uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 17. Januar 2010, 15:37:11
 {[ hi Uli, nein, ich scheuch die Viecher immer selber, falls du mich meinst {--

oder hast du Lust, feur 200 bath am Tag , kannst du diesen Job haben ;}

ich werde mir ein Luftgewehr zulegen, hab ich zwar noch nicht hier inThailand gesehen,  }{
dann hab ich ja ne Freizeitbeschaeftigung..  bum bum bum }}

ich hab ja nichts gegen diese Schreihaelse, aber muessen die mri alles voll Schei..,

kein Respekt vor aelteren Leuten, na sowas {[ 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 17. Januar 2010, 23:49:42
Leg dir so ein Teil zu---oder ein Thai mit so nen Teil (Nang Satik)
(http://666kb.com/i/bfwreedm595pnfihj.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Ozone am 18. Januar 2010, 08:45:06
ich werde mir ein Luftgewehr zulegen, hab ich zwar noch nicht hier inThailand gesehen,  }{

gomisch !  ???  Ein grösserer Teil der Raubüberfälle im LOS werden mit Airguns verübt.

Gibts selbst bei Tempelfesten zu kaufen. In allen Grössen und Ausführungen.

mal eine Frage,, was macht ihr mit den vielen Voegeln, de euch die jungen Pflanzen wegfressen.
hat da jemand eine Loesung,

Lautsprecher raus und Puhdys laufen lassen. Nützt auch bei Ameisen. Sönst of em balkön öinfooch in säächsisch unterhöltän. Die kommen nie wieder und legen longlife keine Eier mehr. ;D


Im Ernst, glitzerne Streifen aus Plastikfolien können helfen.

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 18. Januar 2010, 13:20:40
Hallo sei doch froh, wenn bei dir viele Voeglein sind, denk mal an die vielen Insekten die so auf natuerliche Weise entsorgt werden- Bei mir ist auch alles voll mit Voegeln, selbst die Hunde jagen sie, kein Problem, da bleiben auch die Hunde fit und schlank. Vor allem einen riesen Vorteil hat es. ich brauche keine Moskitonetze, die Moskitos werden alle verzehrt.
Einmal die Woche muss man sowieso Grossputz machen, da ist schnell alles wieder in Ordnung, oder hast du es schon wie die Thais, einmal im Jahr putzen ?????? :D ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 18. Januar 2010, 13:43:33
Hallo sei doch froh, wenn bei dir viele Voeglein sind, denk mal an die vielen Insekten die so auf natuerliche Weise entsorgt werden- Bei mir ist auch alles voll mit Voegeln, selbst die Hunde jagen sie, kein Problem, da bleiben auch die Hunde fit und schlank. Vor allem einen riesen Vorteil hat es. ich brauche keine Moskitonetze, die Moskitos werden alle verzehrt.
Einmal die Woche muss man sowieso Grossputz machen, da ist schnell alles wieder in Ordnung, oder hast du es schon wie die Thais, einmal im Jahr putzen ?????? :D ???
Mindestens eimal die Woche, seit meine Tochter der Meinung ist, dass sie wie Papa und Mama essen muß, muß ich das mittlerweile fast täglich ansonsten wäre mein Haus ein Ameisenzentrale >: Man wie mir die Bieste auf die Nüsse gehen, könnte 5mal tägl.  {[ {[ {[ {[ {[ ein kleins Stückchen Keks auf dem Boden und schon kommen die aus allen Himmelsrichtungen!!

 {[ {[ {[ {[ uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 18. Januar 2010, 14:12:30
 }} jedem sein Tierchen, die Amaeisen haben wir im Griff,  {/ mit Baygon werden die zu Budda geschickt ]-[
aber die schei,, Voegel, die fliegen eine Runde und kommen sofort wieder..,
ich ha ja nichts gegen die, aber was ich nicht mag, dass die mir die Fensterbretter vollkacken, die Terrase  und sonst noch ueberall.
leider sind das so viele, da muss ich was degegen tun {[

mit dem Haus putzen, da kennst du meine Frau aber nicht, mind. jeden 2ten Tag, innen und aussen.
sehr gut gepflegt. ( meine Frau  und mein Haus). ;}

bis jetzt helfe ich mir immer mit den kleinen Krachern, das laesst die Voegel fuer einige Zeit zum Nachbarn gehn, C--

koennen Thaivoegel eigentlich lesen --C  dann setz ich Schild aufs Dach, bitte Nachbarshaus benutzen fuer die Toilette :]
 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hmh. am 18. Januar 2010, 14:16:57
Was vertreibt Ameisen nachhaltig?
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=582.msg12207#msg12207  }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Alfred am 30. Januar 2010, 15:14:31
Habe eben von einem Kollegen die Info erhalten, welch tolle Rendite diese Pilzzuchten abwerfen wuerden. Das wurde ihm vorgerechnet.
Nun?
Hat nun -Pierre- recht, das das nicht stimmt oder?
Weiss jemand was genaueres?
Angebot u Nachfrage regelt den Preis, klar.
Selbst wenn es sich jetzt noch gut rechnen sollte, ist unsicher wie lang das so bleiben wird.
Zu -Pierre-,
Hast du nicht die Anfangsinvestition der Huette mit in die 3 Monatsaufstellung genommen?
Muss nachschauen-aber ist klar, diese Investition braucht laengere Phase.
Dabke f Info, servus Alfred
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: xsarre am 30. Januar 2010, 20:32:08
wir hatten mal 20 Pilzfarmen in dem Dorf wo ich wohne, die waren so Gewinn bringend ,daß zum Schluss die Pilze verschenk wurden,bzw. in den Hütten verfault sind. ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 17. Februar 2010, 15:01:59
Weiß zufällig jemand, was man gegen Termiten ähnliche Insekten machen kann, die Mangobäume befallen??

Bei uns sind 2 befallen, die fressen sich von unten in der Rinde hoch.

Ist sehr schade um die Bäume, 3 Jahre alt und nun muss ich sie entsorgen, da tot.

Wäre schön, wenn es ein einfach zu besorgendes Mittel gäbe...

Danke für Ratschläge,
Böhm
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 17. Februar 2010, 15:35:36
hallo boehm,
das problem kenne ich auch. da gibt es nur eines: wöchentlich die bäume kontrollieren und sowie sich erste anzeichen von termiten bemerkbar machen, den stamm gründlich mit einem wasserstrahl säubern. danach noch etwas ameisenspray und gut ist. darfst halt nicht erst warten, bis die termiten sich den halben stamm erobert haben.
grüße aus CM
uwe
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 18. Februar 2010, 11:44:57
Weiß zufällig jemand, was man gegen Termiten ähnliche Insekten machen kann, die Mangobäume befallen??

Bei uns sind 2 befallen, die fressen sich von unten in der Rinde hoch.

Ist sehr schade um die Bäume, 3 Jahre alt und nun muss ich sie entsorgen, da tot.

Wäre schön, wenn es ein einfach zu besorgendes Mittel gäbe...

Danke für Ratschläge,
Böhm


Hallo Böhm,

probiere mal das hier, ist nicht ganz billig 5 Liter 1000 THB (Bei Aldi Süd kosteten im April 2009 500ml € 3,99 nur als Vergleich)  kannst du aber auch im Haus verwenden. Die Inhaltstoffe sind laut toxikologischer Unterlagen* unbedenklich!!

Ich habe schon seit Wochen keine Ameisen, Termiten, Moskitos und ähnliches Getier in meinem Haus gesehen, dieses Zeug ist wirklich GUT. Ich hatte auch das Problemmit Termiten die sind alle weg!!

Das geile an dem Zeug ist, es funzt indoors und outdoors, du kannst es wie Autan verwenden, dein Hund wird dir es danken wenn du ihn damit einsprühst (Zecken ade).  C--

*Mein Onkel ist Chemiker bei BASF, ich habe ihn gebeten sich mal die Inhaltsstoffe an zu sehen, ob ich dieses Zeug bei Babys im Haus versprühen kann, hier seine Antwort:

Hallo , lieber Uli

habe mir die Tox.-Unterlagen der Insekticide Esbiothrin u. Permethrin angesehen. Ich denke , Du musst Dir um Deine süsseTochter in dieser Hinsicht keine Sorgen machen . Der Dampfdruck und die orale Tox. der beiden Materialien ist gering . Sie sollte vielleicht dennoch nichr unbedingt daran
lecken.

Herzliche Grüße

Erhard


Wenn es das Zeug bei dir nicht gibt, in Pattaya ist einer der das Zeug vertreibt!! bei Interesse PM


Gruß uli


(http://666kb.com/i/bgsogd0smmgp2r8ko.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namdock am 18. Februar 2010, 14:12:02


Das scheint wohl so etwas aehnliches zu sein, wie das Mittel gegen Kopflaeuse bei Menschen.

Leider habe ich den Namen nicht parat, aber es ist auch irgendwie auf Chrysanthemenbasis
aufgebaut. Habe ich fuer die Tochter immer von D. mitgebracht wie sie noch klein war.

mfg Dieter
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 18. Februar 2010, 19:59:11
@Uli

Danke für den Tipp!!

Werde mich hier und ggf. in Khon Kaen mal umschauen. Falls ich es nirgends bekommen kann, melde ich mich.

Gruß
Böhm
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sanukk am 28. Februar 2010, 05:48:24
Zitat
Nur Sanukk ist auch nicht gut. Ich will es sicher nicht im großen Stil machen.

 :'( Sanukk ist immer gut  :)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 01. März 2010, 21:37:11
RICHTIGSTELLUNG

Hallo Böhm,

probiere mal das hier, ist nicht ganz billig 5 Liter 1000 THB (Bei Aldi Süd kosteten im April 2009 500ml € 3,99 nur als Vergleich)  kannst du aber auch im Haus verwenden. Die Inhaltstoffe sind laut toxikologischer Unterlagen* unbedenklich!!

Ich habe schon seit Wochen keine Ameisen, Termiten, Moskitos und ähnliches Getier in meinem Haus gesehen, dieses Zeug ist wirklich GUT. Ich hatte auch das Problemmit Termiten die sind alle weg!!

Das geile an dem Zeug ist, es funzt indoors und outdoors, du kannst es wie Autan verwenden, dein Hund wird dir es danken wenn du ihn damit einsprühst (Zecken ade).  C--

*Mein Onkel ist Chemiker bei BASF, ich habe ihn gebeten sich mal die Inhaltsstoffe an zu sehen, ob ich dieses Zeug bei Babys im Haus versprühen kann, hier seine Antwort:

Hallo , lieber Uli

habe mir die Tox.-Unterlagen der Insekticide Esbiothrin u. Permethrin angesehen. Ich denke , Du musst Dir um Deine süsseTochter in dieser Hinsicht keine Sorgen machen . Der Dampfdruck und die orale Tox. der beiden Materialien ist gering . Sie sollte vielleicht dennoch nichr unbedingt daran
lecken.

Herzliche Grüße

Erhard


Wenn es das Zeug bei dir nicht gibt, in Pattaya Bangkok  ist einer der das Zeug vertreibt!! bei Interesse PM

In Pattaya ist nur einer, der Vertreibt änliches Zeug


Gruß uli


(http://666kb.com/i/bgsogd0smmgp2r8ko.jpg)



Bitte nicht Löschen oder Verschieben

Danke uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 11. März 2010, 18:53:34
#104

hallo burianer, versuchs mal hiermit:

http://www.youtube.com/watch?v=NhmfrGoDW-c

da werden sie geholfen!

nfg uwe
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 21. Mai 2010, 15:32:10
;D ja so einen SOMO Baum wollte ich auch in meinem Garten planzen,
fragte mein Frau wo wir denn einen kaufen koennten,,
darauf die Antwort,  ja das kann man schon in einer Gaerterei,
aber bis du die Fruechte ernten kannst, lebst du nichtmehr, das dauert schon ma 20 oder mehr Jahre.. :'(

Ich wundere mich immer ueber diese Aussagen von den Thais.
Ich habe einen Obstgarten angelegt mit verschiedenen Mangosorten, Longkan, Sternfrucht, Pomelo Papaya und viele andere. Ich muss sagen dank der intensiver Kultivierung tragen alle Baeumchen schon Fruechte und bluehen weiter.  Die Fruechte koennen sich sehen lassen. es ist fuer mich natuerlich eine grosse Freude, dass die Arbeit Erfolg hat. Ich bin eben ein Schwabe und Tuefftler. Meine Frau und die Thais sagten immer, die Arbeit kannst du dir sparen, es kommt sowieso nichts.

Nun die Bilder koennt ihr hier sehen: www.picasaweb.google.com/manfred.valentin

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 21. Mai 2010, 20:14:58
@Uli

Habe jetzt Permedan bekommen, über den Tip bestellt. Hilf gut, aber verbraucht sich ganz schön schnell.... :-\

Crysamed würde ich gerne auch mal ausprobieren, mal sehen, wie das mit der Beschaffung klappt.

Die Tel. Nr. habe ich noch. Sobald das permedan zur Neige geht, werde ich aktiv Ausschau halten, wie ich an Crysamed komme, um zu vergleichen.

Auf jeden Fall hört sich die Wirkung und das Einsatzgebiet gut an!!

Gruß
Böhm
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 21. Mai 2010, 21:11:38
@ boehm,

wenn es dies scheixx Ameisen und Termiten nicht geben würde, würde so eine fünf Liter Pulle wahrscheinlich zwei Jahre halen, so halt nur drei Monate!! Die Mistviecher kommen aber von draußen, und da es zur Zeit öfter regnet ist das Zeug draußen dann so gut wie Wirkungslos!!
Irgend ein toter Käfer, Gecko, oder was auch immer und ich habe einen Ameisenhighway!!

Moskitofrei bin ich aber seit ich dieses Zeig benutze, jetzt fehlt mir nur noch was für eine erfolgreiche Ameisenbekämpfung!!

Wer GUTE Tipps zur Ameisenbekämpfung hat, bitte PM an mich!!

Gruß uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 21. Mai 2010, 21:33:24
Im Grunde habe ich nix gegen Ameisen, nur, wenn die ins Haus kommen, weil es momentan zu trocken und zu heiß ist, und mich dann auch noch laufend beißen, dann könnte ich ausflippen.

Meine Füße sehen aus, als hätte ich Pocken. Das juckt wie Teufel....

Deshalb wird hier Ameise mit Permedan vergolten....

Im Haus sind ja nicht so oft welche, weil wir alles sehr sauber halten. Aber manchmal liegt eben doch irgend eine Fliege o.ä rum, und prompt rücken die an.

Ich kann ja kaum noch ohne Gummistiefel in den Garten, weil überall Feuerameisen sind, das gibt dann richtig dicke Eiterbeulen...., und dagegen gibt es keine Medikamente.

Also muss was zum Gegenangriff her.... C-- C-- C--

Manchmal nehme ich Benzin, aber das hilft auch nur kurz.

Gegen Termiten haben wir hier so einen grünen Kanister, dass haben die Bauleute mitgebracht, hält 2 Jahr und stinkt bestialisch. Hilf aber gut!!

Bei Bedarf schau ich nach, wie das Zeug heißt.

Wir haben unter dem Haus eine Art Sprinkleranlage, da soll das Zeug, Wasser verdünnt, alle 2 Jahre hinengegeben werden, mit einem Kompressor....,
obwohl wir nirgends Holz haben, bis auf Teakholz Türen, aber besser ist besser!

Böhm
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Fluso am 22. Mai 2010, 00:31:09
@Manfred, da hast Du Dir ja ein kleines Paradies eingerichtet. Deine Bäumchen gedeihen wirklich prächtig.   Gratuliere!  ;}

Auch Deine Traktor-Badewanne ist eindrücklich. Traktor danach mit Kubos-Kärcher abgespritzt?  :]

Frage; ist der Teich gross genug, dass Du immer genug Wasser hast oder trocknet er aus während der Trocken-Periode? ???

Gruss Fluso
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dii am 22. Mai 2010, 16:31:01
Zitat
Wer GUTE Tipps zur Ameisenbekämpfung hat, bitte PM an mich!!

...versuchs mal damit  ;]

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b0/Gr._Ameisenb%C3%A4r_auf_Futtersuche.JPG/796px-Gr._Ameisenb%C3%A4r_auf_Futtersuche.JPG)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Ozone am 22. Mai 2010, 16:39:29
Hehe

(http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:oGCf6Cwqde1nTM:http://www.kindersache.de/rabatz/Images/allgemein/panther_elise.gif) (http://www.youtube.com/watch?v=86yMSSEqgjc) Klick mich
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 22. Mai 2010, 21:02:07
Hahahaha. jaaaaa, einen Ameisenbären, will auch einen haben, der kann sich hier tot fressen, hahahaha...... :] :] :] :]

Wo gibt es welche??????????????
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: archa am 23. Mai 2010, 06:52:24
Ameisenbären kommen ursprünglich aus Südamerika.
Fressen nicht nur Ameisen sondern auch Termiten.
Wäre auch froh so ein "Myrmecophagidae" in meinem Garten zu haben ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 07:59:37
@archa

Ja, wo bekommen wir einen?? Importieren?? Ist bestimmt verboten.

Komisch, dass es die nur in Südamerika gibt, wo die hier so unendlich viel zu vertilgen hätten.... :-)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 23. Mai 2010, 08:00:23
 [-]  der braucht aber ein Arbeitsvisa fuer Thailand, sonst geht daS NICHT.  :]

habe ab und zu auch mal im Haus einige Ameisen, das kommt meist von irgendwelchen Kruemmel-Resten.  {+
damit weiss ich immer, dass man alles sauber halten soll, darf, muss,  ;]
das sind die ganz kleinen, die kommen auch von draussen, aber durch jede Ritze auch ins haus.
mit ein wenig Baygon , sind die alle wieder weg.  
hilft auch ausserhalb,  ]-[
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TiT am 23. Mai 2010, 10:51:39
Ein Ameisenbär wäre sicher 'ne tolle Idee - bloß, was der mit seinen Krallen zerlegt, um an die Viecher zu kommen, hat anschließend auch keinen wirklichen Nutzwert mehr...  }{
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 11:00:29
Also müsste man den an die Leine nehmen!

Sieht bestimmt witzig aus, wenn man dann mit dem durch die Stadt geht,
um ihn auf anderen Grundstücken "arbeiten" zu lassen..... ;] ;] ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 23. Mai 2010, 11:07:07
Ganz ätzend sind auch die kleinen Mistviecher, die vorzugsweise in Lichtschalter, Wasserkocher, oder z.B. in das Relais der Hauspumpe kriechen und mir das Wasser abstellen, gestern haben die Mistviecher sogar mein Auto lahm gelegt!! Siehe hier Antwort # 392 http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.msg122969;boardseen#lastPost (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.msg122969;boardseen#lastPost)!!

Gruß uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 23. Mai 2010, 12:43:36
 C-- Ha Uli. das hab ich auch schon gehabt, da half nur das Relais auswechseln,  C--
Sauviecher,  was sonst noch so alles innnerhalb des Pumpengehaeuse fleucht greucht,  habe auch mal ein kleines Bienennest asgemerzt.  {[

man sollte doch oefters mal unter die Haupe schauen, und reinigen.  [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 23. Mai 2010, 18:56:55
Hallo Fluso, der Teich ist 3 m Tief, in der Trockenzeit verliert er einen Meter des Wasserstandes. So verbleinem immer noch 2 Meter fuer die Fische. Meine Frau sagt immer, in der Regenzeit hauen die Fische ab und suchen ein groesseres Gewaesser. Meine Antwort darauf, die Fische werden morgens und abends gefuettert, da hat kein Fisch ab. so ist es auch die letzten Jahre geblieben. Die Fische haben mittlerweiel ein Groesse von ueber einem Kilo.

Boehm, ein sehr gutes Hausmittel ist Ballistol, erhaeltlich im Waffengeschaft. Ich verwende es fuer alle Verletzungen und Stiche sowie Verbrennungen. Es gehoert einfach in die Hausapotheke.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 23. Mai 2010, 19:10:10
interessant, danke Manfred  ;}

hier eine Zusammenfassung:

http://www.ballistol-wiki.de/index.php/Ballistol_Öl#Ballistol_im_Garten
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 21:18:22
@Manfred

Ballistol kenne ich noch aus D, aber, wo wird es das hier geben??

Das Zeug ist so gut, wenn ich mich recht entsinne, kann man es sogar trinken, oder ins Wasser geben, um das Auto zu konservieren....

Vielleicht sollte ich jemanden bitten, mir mal wieder eine Flasche davon mitzubringen.....

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 24. Mai 2010, 07:53:32
Boehm, es mueste doch in Thailand auch im Waffengeschaft erhaeltlich sein, die Thais muessen doch ihre Waffen auch reinigen und pflegen. Mal bei Polizei oder Militaer nachfragen.
Ich lasse es nun immer von Deutschland mitbringen, da ich selbst schon ueber 10 Jahre nicht mehr in Deutschland war. Man kennt doch einige Menschen die immer wieder in Urlaub kommen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 24. Mai 2010, 08:40:18
Ja @ Uli, genau wie ich auch. Ein guter Freund aus HH ist gerade in Pattaya, der bekommt den Auftrag....

Polizei oder Militär, hmm, mal sehen.

Ein Waffengeschäft habe ich hier noch nirgends gesehen, würde mir gerne ein Luftgewehr kaufen.

Kennt jemand eins in Khon Kaen???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Fluso am 25. Mai 2010, 00:31:02
Zitat
Die Fische haben mittlerweiel ein Groesse von ueber einem Kilo.

@Manfred
Das glaube ich Dir sofort, wenn die Fische Traktoren als Futter bekommen. :]
Als nächstes wirst Du wahrscheinlich eine noch brennende Laterne rausfischen. }}

Gruss Fluso


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: tigerewi am 25. Mai 2010, 02:48:36
Verdünntes Bier??? --C

Man muss wohl Orchidee sein, um davon aufzublühen!

Es schüttelt sich
Wolfram

Wieso? In Pattaya und anderen biergeschwängerten Orten blühen doch auch viele Farangbäuche!!! ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 25. Mai 2010, 03:52:59
 :o was, habe ich was verpasst, vor zwei jahren haben "sie" bei uns im dorf alles was nach waffe aussah eingesammelt, sogar das taschenmesser aus pseudo-schwiezer fabrikation meines ziehsohns!? mein immer besoffener nachbar, aber friedlich und lustig, musste bei seiner flinte den bolzen abschleifen!
wo gibts den in th noch´n waffel ähhh  -en- geschäft???
ich muss irgendwas verpennt haben! oder meine erna hat mir mal wieder was falsch vermittelt??!?!?!? ???
genau wie mit den schlangen. wollt´ich schon immer mal in natura, und nicht in der bloeden show sehen. gibt ja keine schlangen in thailand {--
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 25. Mai 2010, 08:57:16
@ alt werden
Du sagst es gibt keine Schlangen in Thailand! wo lebst du denn? in einer Betonwueste?
Auf meinem Grundstueck habe ich schon mehrere Schlangen gesichtet, die mir bekannt sind, Koenigskobra ueber 4 m lang, Weisslippenbambusotter 1.5m lang und dann noch etwas kleinere, dafuer recht bunt, diese habe ich noch nicht gekannt. Sie haben bei mir ein Naturschutzgebiet und hier ist das jagen verboten. Ich lebe mit der Natur und freue mich ueber alle Besuche von Reptilien, Voegeln und Insekten. Schildkroten haben sich auch schon eingefunden. Geckos verschiedene Arten haben sich auch  heimisch eingenistet.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 25. Mai 2010, 09:03:06
 C-- viele von den Schlangen laufen in Patty rum, die Walkingstreet ist voll davon  {;
kann sein dass esauf dem Land dann keine mehr gibt  :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TiT am 25. Mai 2010, 11:14:34
Diverse Schlangen haben wir sogar bei uns in der Wohnanlage (ist recht viel grünes Umland drum herum) in Bangkok immer wieder - im eigenen Garten vorzugsweise diese grünen Bambusottern (von Babyformat bis ausgewachsen), habe aber auch schon einmal 'ne junge Kobra am hellichten Tag über den Hof flitzen sehen (was im selben Moment noch davonflitzte ins Haus, war unsere Maid, die grade Wäsche aufhängte). Ein Nachbar hatte sogar mal einen recht stattlichen Python im Garten, dessen Anwesenheit er erst bemerkte, als seine beiden Katzen fehlten...  {--
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: anan47 am 25. Mai 2010, 12:00:32
Die haben wir hier auch oft bei uns im Garten.

(http://www.global-homebusiness.de/asien/tiere/baumschnueffler-kl_680.JPG)
Ist aber ein Grüner Baumschnüffler. (Trugnatter - Ahaetulla prasina)

(http://www.global-homebusiness.de/asien/tiere/bambusnatter.jpg)

Ist giftig, aber da die Giftzähne so weit hinten im Maul sitzen, müsste man schon
den Finger ins Maul stecken, das sie einen Giftbiss machen kann.

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 25. Mai 2010, 12:04:27
so @dii, und nun Du !
 ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 25. Mai 2010, 12:16:15
Mit deinen Fingern wird das aber nichts, mit ins Maul stecken, das überlässt du wohl besser deiner Frau :]

uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 25. Mai 2010, 12:20:15
 :] :] kommt sicher von der Gemüse-und Gartenarbeit  :] :]
 C--
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 25. Mai 2010, 12:46:10
@Manfred

 :( neeee, nich ick, meine "erna" redet so!!!
 jedes mal wenn ich auf das thema komme winken alle leut´in meinem vakuum-dorf ab.
mit aller wahrscheinlichkeit unterstuetzt von  meiner erna, die hat schiss!
kommt auch nie in den 5. gang beim fahren ;] und meckert immer wenn bei mir die nadel 100 anzeigt C--
begruendet wurde einzig : alle leute hier im dorf killen alles was sich in irgend einer art bewegt und gefaehrlich sein koennte. alles moerder  {/
ja , gekkos oder geckos wohnen auch bei mir, sind meine kumpels ;}
naja und die haarigen spinnen-viecher kommen irgendwie cool  ;]
selbst bei ausgedehnten spaziergaengen ueber die felder unserer umgebung(ohne boddy-guard) und im wald-eher djungel- in den bergen, nichts ist mir begegnet was auch nur annaehernd einer snake entsprechen wuerde. einzig ein paar eier, welcher art? ??? keine ahnung, sind mir unter gekommen...
naja und meine kumpels, die haarigen mit 8 beinen wohnen gleich unterm dach, meine geckos halten zu ihnen aber gebuehrenden abstand C--
es wurden bei dem reichen thai am ortseingang, auf dem feld, zu bestimmetn jahreszeiten cobras gesehen und wenn ich kommen sind ´se alle weg?
 --C

ja, die anderen schlangen mit den kurzen roecken gibt es bei uns nur bei feierlichkeiten und partys auf der buehne. die sind aber gefaehrlicher als die ohne beine 8) naja, vieleicht habe ich mal glueck wenn es- dann endlich zu einem dauerhaften aufenthalt kommt- in meiner wahlheimat.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 25. Mai 2010, 12:46:54
Habe hier auch oft Schlangen, von Cobra bis Rattenschlange.

Heute Morgen gerade wieder mal eine große grüne über meinen noch weg zuschaufelnden Erdhaufen weghuschen sehen.

Die hatte bestimmt Hunger und hat Ausschau nach einem Frosch gehalten.

Eine Schmuckbaumnatter war es aber dieses Mal nicht, es fehlte die schwarze Maserung, diese war nur grün mit einem runden Kopf....

Leider zu schnell weg, um den Fotoapparat zu holen.... 8)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 25. Mai 2010, 12:50:45
was mich aergert >:( ist das es auch kaum literatur ueber die fauna thailands gibt, hat da einer ma´´nen tip im tip ;] danke, so muss jetzt wieder malochen und meine bessere haelfte auch, keine zeit mehr, bis dann........
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 25. Mai 2010, 12:53:51
@alt werden

Ja, das stimmt. Es gibt nur wenig, zum Besipiel auf ww.siam-info.de

Ich würde auch gerne mehr lesen und Bilder anschauen, besonders über Schlangen, Frösche & Co sowie Vögel.

Bei uns fliegen so viele verschiedene Arten umher, auch Eulen und andere Raubvögel, aber keine Ahnung welche Arten!

 >:(
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dii am 25. Mai 2010, 12:56:15
@ Schnullie, mach ich doch  ;D


genau wie mit den schlangen. wollt´ich schon immer mal in natura, und nicht in der bloeden show sehen. gibt ja keine schlangen in thailand {--

@ alt werden, schau mal da

 http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=112.0

 http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=111.0

 http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4976.0    }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 25. Mai 2010, 13:18:35
aua bin wieder !
bleib heute zuhaus, geh net jobben, WARUM?

TORNADO wueted in sachsen und brandenburg,  :o
Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_6082112.html

hier in berlin  siehts auch recht finster aus  :'( ... mal abwarten

mal schauen was die links zum thema snakes bringen, dank erst mal allen...
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dii am 25. Mai 2010, 13:21:24
...und der noch  }}    http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=326.0
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 25. Mai 2010, 13:59:26
na supi, jetzt weiss ich das die leut´in meinem vakuum sehr fleissig sind C--
fuehle mich gleich sicherer  ???
die bloeden "typen" mit den vielen fuessen gibts bei uns auch massig, aber nur die kleenen(berlinerisch fuer klein)
ab ´ner bestimmten groesse entweder vom vogel vernascht oder ... zerlatscht.
skorpione gibt es wohl auch viele im dorf, habe aber in 11 jahren noch keinen lebend gesehen.
und die ganz kleinen pseudo skopioender oder so aehnlich, ca 5 cm(aus dem schlafzimmer von ..ähhh(vergessen) wurden bei uns noch nie gesehen.
nervig sind diese "mäng john" oder "mäng noon", die gibts auch in D. weiss im mom nicht wie die heissen. fressen die wurzeln von allem gemuese was uns auch schmekt an. das wars dann mal wieder mit gemuese :(
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Fluso am 26. Mai 2010, 02:36:08
Zitat
gibt ja keine schlangen in thailand
@alt werden
Letzthin in den Ferien wollte ich eine Sicherung ausschalten und hantierte im Sicherungskasten herum, bis mir ein gelb, grünliches Kabel auffiel, welches sich zu bewegen schien. Mit Schrecken erkannte ich, dass es eine Schlange war, welche sich ins PVC-Rohr zurückzog und in den nächsten Kasten kroch. Von dort konnte mein Schwager die Schlange fachmännisch am Hals packen, während dem sie noch eifrig zu spucken anfing.
Die nachträglichen Diskussionen gingen von sehr giftig bis zu harmlos. Ich weiss heute noch nicht, was für eine Schlange das war.
Hantiere seither etwas vorsichtiger in Elektrokästen. :o

übrigens, bevor ich ein Reisfeld betrete lasse ich immer zuerst meine Schwiegermutter vorangehen. Warum?
 
Sie hat am meisten Abwehrkräfte. :]

Gruss Fluso
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 27. Mai 2010, 02:51:42
Ähm-----hallo Leute !!!!
Sind wir hier noch bei----Gemüse und Gartenarbeit ??? ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dii am 27. Mai 2010, 12:27:11
(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Du-bist-etwas-ganz-besonderes.jpg)


...genuch Gemüse und Garten  ???    ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 27. Mai 2010, 12:36:20
 ;} es gibt da einen Fred, Schlangen und sonstiges Ungeziefer, bzw Kleintiere  {--
die kommen zwar auch im Garten vor,  }{

hier heisst es aber Gemuese  und  ah ah GaartenARBEIT  {[
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 27. Mai 2010, 13:35:20
@ ALLE: sorry fuer die ausschweifungen !!! :'(

welche "wohlrichenden" pflanzen kann man empfehlen um evtl. ameisen fernzuhalten? "also rings um das haus herrum"
moechte nicht unbedingt die chemie-axt benutzen!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 27. Mai 2010, 13:56:09
Das würde mich auch interessieren, welche Pflanzen die abhalten!

Momentan benutze ich Permedan, kann man über den Tip beziehen.

Das wirkt bombastisch, riecht nicht und man sieht es nicht, sobald trocken.

Nehme es auch innen, weil diese kleinen roten mich laufend am Schreibtisch nerven und beißen.... >: >: >:(
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 27. Mai 2010, 14:24:26
@boehm
ja ok, aber wollte eben nicht die chemische-atombombe {;
irgend eine art planze- oder besser blumen die von mir aus auch uebel richen, um das "zeugs" zu vertreiben. rein biologisch eben ;} ?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 27. Mai 2010, 16:29:13
irgendwo hab ich mal gehört oder gelesen, das pfefferminz (nicht die bonbons) gegen ameisen helfen soll. habs aber noch nicht ausprobiert.
wenns nicht hilft, kann man sich zu mindest einen schönen tee kochen.
 8)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 28. Mai 2010, 03:11:59
 :o hab´was gefunden, aber ob die thailaendischen ameisen darauf anspringen ???

Ameisen mögen  den Geruch von Aromapflanzen nicht, wie sie mediterrane Kräuter (zum Beispiel Lavendel, Thymian, Majoran) ausströmen -> Kräuter aussähen und Ameisen vertreiben :o  quelle-link sei mir erlaubt http://www.die-schaedlingsbekaempfer.com/PRAXIS-TIPPS/Alte_Hausmittel/alte_hausmittel.html#Ameisen
somit, denke ich, gehoert das hierher?!?!?!
nun wieder eine frage: gedeihen diese kraeuter auch in unserem lieblingsklima? ???

good morning thailand, give peace a chance :-* :-* }} }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 28. Mai 2010, 09:05:17
Lavendel sieht nicht nur schön aus, sondern hält auf jeden fall auch Mücken fern.

Es gibt in Frankreich in der Provence riesige Felder davon, sehen gut aus.

Hier ein Link: http://www.kuebelpflanzeninfo.de/balkon/lavendel.htm (http://www.kuebelpflanzeninfo.de/balkon/lavendel.htm) über Infos zur Pflege und Anzucht.

Denke in Thailand ist es sonnig und warmgenug dafür.... ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: peter51 † am 29. Mai 2010, 00:25:51
zu Lavendel derzeit Fehlanzeige in KK und Umgebung, @boehm
weisst Du, wo?  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 29. Mai 2010, 09:31:07
Gesehen habe ich in Thailand noch keinen Lavendel.

Vielleicht bringt ja mal jemand (@peter51) ein paar kleine Büsche mit.....

Dann vermehren wir die zum verkaufen, und werden reich (an Erfahrung).... ;] ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 29. Mai 2010, 09:38:09
 ;} {{  ja Boehm da mach ich mit, ich habe in Deutschland Lavendelbuesche, da nehm ich doch ein paar Satkoerner mit und probier mal,

das letzt mal hatt ich Tulpenzwiebeln dabei, legte die in den Kuehschrank, danch hab ich die eingeplanzt.
Wollte hat ein Tulpenfest machen, war nichts, die haben gekeimt, kamen eineige Zentimeter und dann sind die verfault,  {[

denke das Klima war nun doch zu feucht. [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 29. Mai 2010, 10:05:23
@Burianer

Au ja, ich möchte auch ein paar Samenkörner.....

Tulpen werden hier wahrscheinlich nicht wachsen, zu heiß.

Ich habe mal Kastanien, Walnüsse, Haselnüsse und Bucheckern eingepflanzt.

Die Kastanien kamen im Blumentopf, sind dann aber im Freiland vertrocknet, trotz regelmäßigem gießen und Schatten.

Die Walnüsse und Bucheckern keimten gar nicht und der haselnuss vertrocknete irgendwann auch, also zu heißes Klima.

Lavendel sollte aber wachsen, in Südfrankreich ist es ja auch ganz schön heiß!!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: archa am 30. Mai 2010, 06:40:25
Die Pflanze verträgt Trockenheit und direkten Sonnenschein.

Deswegen sollte, meiner Meinung nach, es hier im Isaan keine Problebe geben.

Würde mich auch interessieren ob es Jemandem gelingt oder gelungen ist; Lavendel
in unserem Breitegrad zu kultivieren ("züchten").
Dann, @ Boem und Peter 51: Bei Erfolg werde ich ein Kunde sein.

Tulpen haben hier null Chancen!!!

Lavendel kann man auch in Töpfen oder Kübeln ziehen. Was aber wichtig ist:
man sollte die Erde leicht mit Kieselsteinchen und Sand durchmischen.

Viel Erfolg wünscht: Archa
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 07. Juni 2010, 15:27:18
[-]  der braucht aber ein Arbeitsvisa fuer Thailand, sonst geht daS NICHT.  :]

@burianer- gilt das auch fuer indische laufenten ??? :] :]
die schnecken werden bei uns auch von jahr zu jahr mehr.... und mein weib freut sich noch drueber, na dann guten appetit {/
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Fluso am 08. Juni 2010, 01:59:53
Ich habe langsam genug von diesem Sch…Wetter hier in der Schweiz. {/
 
In meinem Garten sieht es so aus, wie wenn jemand mit Schrott auf mein Gemüse geschossen hätte. Überall sind die Blätter von Schnecken angefressen und der Boden ist übersäht mit klebrigen Schleimspuren. Inzwischen muss ich froh sein, wenn ich mich mit den vielen Schneckenkörner nicht selber vergifte. {:}

Bei den Stangenbohnen stehen immer noch die nackten Holzstangen wie Fahnenstangen in der Erde. Als ich dann noch eine Thai-Flagge daran aufmachte, intervenierte meine „Mia“, dass sei zuwenig würdevoll. Mindestens hätte es die Vögel etwas verscheucht. C--

Gruss aus der kalten, regnerischen Zentralschweiz

Fluso
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 08. Juni 2010, 04:37:14
@ Fluso, warum mit Chemie gegen Schnecken im Garten vorgehen?

Eine einfache Schneckenfalle mit einem Schluck Bier drin tut's auch.
Schneckenkörner sind eher was für Topfblumen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sheba am 09. Juni 2010, 07:05:18
Zitat
Eine einfache Schneckenfalle mit einem Schluck Bier drin tut's auch.
Schneckenkörner sind eher was für Topfblumen.

Habe 1 Liter Franziskaner Weizen in den Garten gestellt. Es verdunstet langsam, aber bisher ist noch keine Schnecke drin. :(
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: old henri am 09. Juni 2010, 08:06:59
Zitat
Eine einfache Schneckenfalle mit einem Schluck Bier drin tut's auch.
Schneckenkörner sind eher was für Topfblumen.

Entschuldigung Hellmut aber Bier ist ein Lebensmittel und mit Lebensmitteln spielt man nicht.

Heiner
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uli am 09. Juni 2010, 08:18:17
Vielleicht moegen Schweizer Schnecken kein Weissbier!! Probier mal Pils und ein Gefaess welches nicht hoeher als 10 cm ist, mein Opa hant immer leere Konservendosen genommen und die mit einer Blechschere auf die gewuenschte hoehe geschnitten!!

Gruss uli
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 09. Juni 2010, 08:20:04
@ fluso:
halloele, ein tip von mir an deiner einer: besorg dir ein paerchen "indische laufenten", kannste auch mieten, die fressen dir die bloeden schnecken weg, und die fressen nur die schnecken  --C! versprochen !  C--
ps: denk dran: ein paar! einzeln gehalten kann es sein, das die tiere nicht richtig funktionieren. ist mein ernst! >:( da kannste dann die batterien austauschen wie du willst, es geht nur im paar! [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 09. Juni 2010, 13:21:47
Ich habe langsam genug von diesem Sch…Wetter hier in der Schweiz. {/

Gruss aus der kalten, regnerischen Zentralschweiz

Ich weiss auch nicht, woran das mit eurem Wetter liegt, im südlichen D passt es seit einer Woche  und auch die nächsten Tage gibt es über 30 Grad  ;}
Bei diesen tropischen Temperaturen und dem vorhergegangenem Dauerregen fast den gesamten Mai hindurch macht sich das auch bei der Vegetation bemerkbar, im Englischen Garten etwa fühlt man sich  derzeit wie im üppig wuchernden tropischen Dschungel...  :-)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: old henri am 09. Juni 2010, 14:37:09
Fluso, die Schneckenkörner, haben einen Lockstoff, darum darfst du nicht in den Garten streuen, sondern musst sie Aussenrum verteilen.    [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Scottie am 10. Juni 2010, 19:08:44

old henri...

heisst das, die sich vor dem Streuvorgang im Garten befindlichen Schnecken verlassen diesen wieder und "frohlocken" dann
ausserhalb weiter, während Neuzuwanderer erst gar nicht in die Gemüsezone eindringen und am gestreuten Schneckengürtel zwecks dahinserbelndem Geifern hängenbleiben ?

Kommt mir plausibel vor.  }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 19. Juni 2010, 00:33:45
@ fluso

ich wollte dich bestimmt nicht verschaukeln!

habe es nur humorvoll rueber bringen wollen. hier ein kleiner link zu den schnecken ;] :

http://www.welt.de/welt_print/article1100683/Rent_an_Ent.html

je nachdem wie man drauf ist, der eine nimmt chemie, der andere lieber bio  [-] das mit dem bier funzt auch aber ... :'(
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Issani am 19. Juni 2010, 01:10:30


Setzt doch einfach 1,2 Igel in den Garten die erledigen die Schnecken ;}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: solliz666 am 19. Juni 2010, 02:19:32
Hi Issani

Gibt es in Los Igel ??? ???

 [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: udo50 am 19. Juni 2010, 02:40:26
Gibt es in Los Igel  hallo olaf gute frage ;} 
 udo
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 19. Juni 2010, 04:21:32
Vielleicht gibt es in Thailand heimische Schneckenjäger. Schlangen vielleicht?  ;D

Indische Laufenten würden sich sicher im thailändischen Klima heimischer fühlen als im Deutschen. Nur müsste man zusehen das sie nicht weglaufen, oder -fliegen.

Infos aller Art zu den Viechern gibt's hier: http://home.a-city.de/bruno.stubenrauch/laufenten/
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Ozone am 19. Juni 2010, 07:14:42
Gibt es in Los Igel  hallo olaf gute frage ;} 

Yepp, den Haarigel. Sieht aus wie eine Ratte, ist aber ein Igel.

Achtung, der kann wie der Skunk gut zu riechende Essenzen versprühen.  {/
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 19. Juni 2010, 10:06:26
Was es alles für Tiere gibt..., Haarigel, nie gehört.

Sieht tatsächlich wie eine Ratte aus, hoffentlich erkennt unser Hund den Unterschied, wäre schade, wenn er einen killt.

http://www.das-tierlexikon.de/grosser-haarigel-grosser-rattenigel-oder-raffles-haarigel-121-pictures.htm (http://www.das-tierlexikon.de/grosser-haarigel-grosser-rattenigel-oder-raffles-haarigel-121-pictures.htm)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 19. Juni 2010, 15:18:10


Setzt doch einfach 1,2 Igel in den Garten die erledigen die Schnecken ;}

@issani
ja stimmt, aber lassen die sich auch so gut Recyceln im Vergleich zur Ente am ende ihrer Lebenszeit  ;] 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juni 2010, 15:21:04
@ alt werden,
ja geht die Stachel von dem Igel,kannste ja als Zahnstocher nehmen. :D :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: thaiman † am 19. Juni 2010, 15:22:28

Im Garten Hetrik, Igel ist das der mit den kurzen Haaren?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 19. Juni 2010, 15:37:26
 [-] ich ich Igel mich ein,  [-] nach dem Fussball werde ich wohl , oder messen in den Garten gehen, und meine schoene Baeume
mit viel Wasser giessen, und den Rasen noch dazu, meine Traenen reichen ja nicht aus. :'(
aabbeerr am MITTWOCH werden wir alle vor freudentraenen das alles wieder herunterspuelen,    [-] [-] [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 19. Juni 2010, 16:24:07
Haarigel ? naja wenn man dann damit leben kann:

Die Nahrung besteht aus Gliederfüßern, Regenwürmern, kleinen Wirbeltieren, Amphibien, Fischen, Baumrinde und Früchten. ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 19. Juni 2010, 19:11:24
Hat schon mal jemand einen Haarigel live gesehen????
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juni 2010, 19:15:38
Hat schon mal jemand einen Haarigel live gesehen????

Mein(http://666kb.com/i/bk7oillt9rucbrdjg.jpg)
ste so einen. ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 19. Juni 2010, 19:19:22
Ja, genau, so einen meine ich!!!

 [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 19. Juli 2010, 08:27:48
endlich habe ich es geschafft, der Garten ist zum Grossteil angelegt, die Papayagewaechse tragen chon Fruechte, du jungen Mangobaeume haben auch schon getragen und bluehen schon wieder.  Meine Arbeit hat sich gelohnt.
Wen es interesiert kann sich ja die Alben anschauen.
Ich jedenfalls freue mich sehr, wenn ich morgens um 6:00 Uhr auf der Terrasse sitze und meine Kakteen in voller Bluete leúchten. das ist der Dank der Natur.

http://picasaweb.google.de/valentin.manfred111/UnserGartenImJahre201002#

http://picasaweb.google.de/valentin.manfred111/KoeniginDerNachtInUnseremGarten#

http://picasaweb.google.de/valentin.manfred111/UnserGartenImJahre2010#

http://picasaweb.google.de/valentin.manfred111/UnsereHundeUndFreunde#
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: ou1 am 19. Juli 2010, 10:56:40
Hallo Manfred,

ich habe deine Fotos gesehen und muss spontan antworten. Mein Kompliment und einen herzlichen Glückwunsch zu dem, was du da geschaffen hast. Du hast es dir verdient ...

Zitat
Ich jedenfalls freue mich sehr, wenn ich morgens um 6:00 Uhr auf der Terrasse sitze und meine Kakteen in voller Bluete leúchten. das ist der Dank der Natur.



Herliche Grüße von
ou1
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 03. August 2010, 05:51:32
@alle

die Muecken hassen !

Basilikum soll exelent gegen Moskitos und co helfen.

Ist auch zu dem noch ein tolles Gewuerz !

Hat schon jemand in Th Basilikum gepflanzt ?

LG Aw
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: wyooo am 03. August 2010, 06:07:53
Basilikum soll exelent gegen Moskitos und co helfen.

Die Thais selber pflanzen das an  {--

Gruss Wyooo

Horapa (Thai: โหระพา; auch Horapha) ist eine thailändische Bezeichnung für eine von drei Arten der Pflanzengattung Basilikum, das als Gewürz verwendet wird.

In der thailändischen Küche verwendet man Horapa zum Würzen von Suppen und Curries, wobei man meist die Blätter über die fertigen Speisen streut oder kurz mitkochen lässt. Für Salate wird es auch ungekocht verwendet. In Vietnam wird es sehr oft roh als Garnitur zu den Speisen gereicht. In Europa ist es teilweise auch frisch im Fachhandel erhältlich.

Der Geschmack von Horapa erinnert an Basilikum mit einem Einschlag von Anis oder Lakritz und Minze.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Horapa&oldid=71644329
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 03. August 2010, 06:14:25
@wyooo

na toll !
Da sucht man seit Jahren vergeblich nach Mittelchen die gegen Muecken helfen bzw diese fernhalten und dann DAS.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: artes am 03. August 2010, 06:19:49
Basilikum soll exelent gegen Moskitos und co helfen.....

Wie denn? Allein durch seine Anwesenheit im Garten? Und von wem kommt die Weisheit?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: wyooo am 03. August 2010, 06:29:53
Wie denn? Allein durch seine Anwesenheit im Garten? Und von wem kommt die Weisheit?

@artes Auch hier hilft Wiki auf die schnelle weiter und sagt uns welche Gattung der Pflanze dabei hilfreich sein Kann.

Indisches Basilikum ist wichtiger Bestandteil der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda und wird inzwischen in Mitteleuropa als Heiltee verkauft. Es eignet sich aber auch zum Vertreiben von Insekten.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Basilikum_%28Gattung%29&oldid=70257493

Gruss Wyooo
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 03. August 2010, 06:31:29
... wem kommt die Weisheit? ...

Der Urheber lässt sich sicher schwer ermitteln. Allein Google nennt
21800 Quellen für ==> Basilikum gegen Moskitos (http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&hs=F44&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&q=Basilikum+gegen+Moskitos&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=),
113000 Quellen für Basilikum gegen Mücken (http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&hs=qjP&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&q=Basilikum+gegen+M%C3%BCcken&aq=f&aqi=g1&aql=&oq=&gs_rfai=) und
172000 Quellen für basil vs mosquitoes (http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&hs=AnP&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&q=basil+vs+mosquitoes&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=)

Reicht das?  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 03. August 2010, 06:47:05
Darüber hinaus hilft an Naturmitteln:
1. Knoblauch essen (mindestens 1,5 Gramm täglich).
2. Vitamin B (zum Beispiel in Möhren enthalten) einnehmen.
3. Sowie fasst alle ätherischen Öle verjagen Moskitos. Am wirkungsvollsten sind neben Basilikum Katzenminze, Eukalyptus und Zitronengras. Ferner Pfefferminze, Pinie, Frauenminze, Hollunderblüte und Cajeput

Am wichtigsten ist jedoch Sauberkeit:
Kein stehendes Wasser in der Umgebung
Häufig Duschen und nicht von morgens bis abends die gleichen Klamotten tragen! Wer nach Schweiß stinkt zieht die Viecher an.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: artes am 03. August 2010, 06:49:01
Eure netten Hinweise auf Google etc. sind gut gemeint (?) oder nur arrogant (?)

Ich weiß durchaus, wie man solche Quellen benutzt, bin jedoch der Ansicht dass, wenn schon solche Informationen hier verbreitet und eventuell diskutiert werden, dies auch etwas ausführlicher geschehen kann. Wozu ist denn das Forum da? Als reine Linkliste wäre es überflüssig wie ein Kropf, ebenso für die Recherche mich persönlich interessierender Artikel.

Und das wäre doch schade, oder?

Wenn ich mich im Forum herumlese, habe ich nämlich nicht unbedingt Lust, bei jedem zweiten Artikel nebenher im Internet zu "recherchieren".
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: wyooo am 03. August 2010, 07:00:37
Eure netten Hinweise auf Google etc. sind gut gemeint (?) oder nur arrogant (?)

@artes für meinen Teil sag ich mal das es gut gemeint ist, es steht ja nicht nur der Dialog hier im Forum im Vordergrund, sondern auch die Hilfestellung zu interessanten Fragen und Themen.
Es lesen ja auch andere mit. Vielleicht wäre dir ein Chat lieber  :-\ ,aber das musst du für dich entscheiden.  {--

Gruss Wyooo
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 03. August 2010, 07:07:34
Eure netten Hinweise auf Google etc. sind gut gemeint (?) oder nur arrogant (?)
...
Wenn ich mich im Forum herumlese, habe ich nämlich nicht unbedingt Lust, bei jedem zweiten Artikel nebenher im Internet zu "recherchieren". ...

Was hättest du denn gerne?  {+

Das ein Professor Dr. Dr. sowiso hier in Forum seine Dissertation veröffentlicht?  :o

Wenn dir die gut gemeinten Tipps der Forenmember nicht reichen und du obendrein zu faul bist die deren Aussagen bestätigenden Links anzuklicken, dann lass dich eben weiter von den Moskitos stechen.

Irgendein Opfer müssen sie ja finden, sonst müssten sie verhungern. Aus meiner Sicht besser dich als mich.  ;]

Falls du dir Dengue oder Malaria zuziehst, kannst du daraufhin im Unterforum Meine Gesundheit (http://forum.thailand-tip.com/index.php?board=35.0) nachfragen ob irgendetwas hilft. Doch erspare dir lieber die Mühe, du würdest die Hinweise von Dr. W. Kempf vermutlich eh nicht glauben, es sei denn er kommt mit seinem alten Prof. persönlich bei dir vorbei.  :)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 03. August 2010, 13:57:01
@wyooo

basilikum seni aber nicht das esbare nicht der mit grossen blättern, sondern der wilde mit kleinen blättern.es gibt ihn/es zu kaufen er mag viel sonne, stellst Du an jedes Fenster eine oder zweie Pflanzen. das duftet nicht nur sehr gut...

Ich bezweifel stark das Thais nicht Essbare Pflanzen anbauen  ???  :]

So was machen nur Farangs.
Um sich vor Ungeziefer zu schuetzen.  :]

Oder ihren Garten schoen her zu richten...

Hier noch der, von mir mit ABSICHT vergessene link.  {+

http://www.algerien-forum.de/topic/was-hilft-gegen-mucken
 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: artes am 03. August 2010, 18:04:40

...Das ein Professor Dr. Dr. sowiso hier in Forum seine Dissertation veröffentlicht?

Nun, Herr Forenbeauftragter, ein Doktortitel würde mir genügen.  ;D Aber davon gibt es ja nicht sehr viele hier. Kann man eigentlich vom Dienstgrad des Forenbeauftragten noch aufsteigen? Interessante Karriere: vom einfachen Forensoldaten zum Generalbevollmächtigten zur Abkanzelung widerspenstiger Forenmitglieder.

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hellmut am 04. August 2010, 03:17:50
@ artes, wenn es dich befriedigt alle paar Monate hier aufzuschlagen um (?) Frust abzulassen, dann mach ruhig. Mich soll es nicht stören. Ich finde es geradezu amüsant wie du dich hier gibst.  ;]

Dieser Thread ist eigentlich für Member gedacht die Vorbeugungsmaßnahmen gegen Moskitos suchen, nicht für Leute die nur auftauchen um andere Member zu stechen . Da musst du wohl etwas falsch verstanden haben.  {--
Ist am Steintisch nichts mehr los, oder hat man dich da etwa ausgeschlossen, oder was erweist uns die Ehre das du wieder hier schreibst?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: wyooo am 04. August 2010, 07:13:11
basilikum seni ...
Hier noch der, von mir mit ABSICHT vergessene link.

@alt werden Der wächst aber nur virtuell im Algerienforum  }{ 

Warum der bloß Seni heißt? Oder ist denen bloß ein L verlorengegangen?  :]

Spaß beiseite, ich finde nichts zu B...Seni, wenn er wild ist, dann braucht man ihn ja nicht zu pflanzen, vermutlich muss man ihn nur suchen, und um ihn zu finden, sollte man schon wissen wie er aussieht, vielleicht hast du ja noch einen `vergessenen Link`dazu.  {--

Gruss Wyooo
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: alt werden am 20. August 2010, 06:00:38
Danke fuer den unhoeflichen Tip.

Ich vergass zu erwaehnen das ich in der Schule kein Latein hatte !  {[
Asche auf mein Haupt !  :'(



Und wenn ER wild ist ...
Mensch alterrr!
Versuch doch mal bitte ´´ne Wilde Pflanze umzusiedeln ! ! !

Und dann reden WIR weiter!?!?!? OK?

LG AW


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 16. Juni 2011, 18:18:51
https://picasaweb.google.com/manfred.valentin.001/EinEuropaischerObstgartenSinnvollAngelegt?feat=directlink

https://picasaweb.google.com/manfred.valentin.001/UnserGartenAm11April2011?feat=directlink
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: derbayer am 16. Januar 2012, 10:04:17

Gartenexperimente und andere  Erfahrungen


Zwar bin ich kein  ausgesprochener  Gärtner oder Gartenexperte,   aber vor Jahren habe ich mal aus Wut über die damaligen  grauenhaften Tomaten (ich nannte sie nur abfällig :rote Wasserbehälter !) mich über Tomaten kundig gemacht. Habe  Experten angeschrieben,  mir Informationen und Ratschläge aus dem Heer der Tomatenspezialisten geholt.

Und natürlich Samen.
Der wurde gesäät,  dann pikiert  , vereinzelt und in Aufzuchttöpfe gepflanzt.

Gedanken hatte ich mir nicht viele gemacht, doch im nu hatte ich gut  über 20 Sorten  (guter Geschmack war das Hauptkriterium bei der Auswahl). Schien mir nicht viel........
Überall erzählte ich von meinem winterlichen Treiben und  meinen zuküftigen Experimenten in der Aufzucht von  geschmackvollen Tomaten.  Schließlich wollte ich der Umwelt beweisen daß es möglich ist,  Tomaten von hervorragendem Geschmack anzubauen und nicht nur diesen Mist den man so zu kaufen bekam.  Sehr interessiert hörte man mir zu , doch nun trat Hinz und Kunz,  Freunde, Bekannte Nachbarn, Verwandtschaft  an mich heran , daß ich ihnen natürlich auch Pflänzlein abgeben sollte, wenns so weit ist...... :]

Also  hatte ich im nu jede Menge Zettelchen mit  Bestellungen, die meine kleine Tochter buchhalterisch verwertete,  damit Papi nicht den Überblick verliert.  24 Sorten  (plus 10 Sorten Chillies  weil ich ja jetzt eh  im Metier war...) hatte ich in kleine  Schalen aus gesäät, sämtliche Fensterbretter der Wohnung waren belagert. Gehegt und gepflegt wurden die kl.Sämlinge
bis es Zeit war  zu vereinzeln , zu pikieren.  Erstmals  übte sich die 8 Jährige Tochter in  Buchführung am PC, machte völlig eigenständig eine Aufstellung,  die sie stolz sozusagen als Arbeitsanweisung für mich, ihren Vater  gemacht und ausgedruckt hatte.

Sehr  gespannt beobachete mich Fräulein Tochter während des Studiums  der Aufstellung  und der Liste der Bestellungen die ich ( oder auch Frl. Tochter als meine Assistentin) zugesagt
hatte.  Platzsparende , weil rechteckige "Pflanzcontainer hatte ich schon ausgemacht in einer nahegelegenen Gärtnerei, natürlich wollte der Gärtner auch jeweils  ein Pflänzchen aus meiner Aufzucht :]  
Ganz einfach gerechnet :  50  Pflänzchen pro Sorte  ,  container 10x10 cm,  macht  einen halben qmtr Fläche, mal 20 Sorten sind 10  qmtr  Stellfläche die meine bescheidene Aufzucht nun benötigen würde..........mama mia {+ {+

Tochter und Vater sahen sich schweigend  an...... hm, da mußten wir jetzt irgenwie durch.....

Also die Pflanzcontainer wurden besorgt, Berge sage ich euch, Berge !  Dann  Aufzuchterde. Immer wieder mußte ich säckeweise Nachschub holen.  Bedingung für derartige "Feldversuche" ist es,  alles zu dokumentieren,  Sortenschildchen zu beschriften ( kl. Tomatenpflänzchen haben die Eigenschaft, daß sie völlig gleich aussehen....) und bei jedem Arbeitsgang sofort beschriften !  

Nun wurden die Töpfchen in der gesamten Wohung aufgestellt : jeder qcm wurde ausgenutzt  jede freie Fläche am Boden mit Folie ausgelegt und  akkurat die Container ausgelegt!
Denn schließlich waren über 10 qm erforderlich. Das gießen etc wurde  zu Arbeit , immer wieder mußten die Töpfchen auch mal umgestellt werden  da es Plätzchen mit weniger idealen Bedingungen gab.  Einen Vorteil hatte die Aktion , Besuch war  unerwünscht---aus Platzgründen.

Also wir brachten die Pflänzchen groß und versorgten alle wie versprochen mit den Tomaten.

Zur Erntezeit habe ich mit Freunden eine Verprobung ähnlich wie bei einer Weinprobe gemacht, alle waren begeistert; am besten schnitten Sorten  mit der Bezeichnung  "Brown" im Namen ab.  Diese  alten Sorten zeichnen sich durch besondere  natürliche Krankheitsresistenz  aus, sind himmlisch gut  und gibts in großer Vielfalt.  Einige wenige erhalten noch alljährlich Pflänzchen von mir.  

Fazit:  es gibt ganz ganz tolle Tomaten . Es gibt eine unendliche Vielfalt, die aber zu verlieren droht, da per Länder und EU Verordnungen  nur noch ganz wenige (oft sogar Hybrid-Sorten)
als Samen in den verkehr gebracht werden dürfen ( in Italien  nur 5 Sorten noch) Wir gehen hier einer schlimmen Verarmung in der Sortenvielfalt entgegen. Die geschmackliche Armut haben wir schon jetzt.  Wer tolles Saatgut möchte , seltenes Saatgut der möchte sich bitte dorthin wenden :

http://vern.de/katalog
http://vern.de/wp-content/uploads/Tomaten12.pdf
http://shop.arche-noah.at/
http://www.nutzpflanzenvielfalt.de/alles-tomate-%E2%80%93-von-bis-z-von-gro%C3%9F-bis-klein

es grüßt euch, derbayer

  
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: tahjong am 16. Januar 2012, 15:49:04
@derbayer : Hast du diese Tomatenexperimente in Thailand gemacht??
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: derbayer am 16. Januar 2012, 23:31:02
@Tahjong

Diese Versuche habe ich in D gemacht.
Ich denke aber daß sich das auch auf TH übertragen ließe, denn die Verarmung was die Sortenvielfalt betrifft dürfte wohl weltweit einhergehen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: tahjong am 17. Januar 2012, 00:17:58
Ja, dann werde ich mal den Versuch machen im Isaan Tomaten zu pflanzen.  :)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 18. Januar 2012, 11:26:10
Tomaten baue ich immer an, bekommen aber immer einen Pilzbefall, obwohl ich darauf achte, dass sie kein Wasser auf die Blaetter bekommen  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Lerche3 am 18. Januar 2012, 13:26:20
Hallo
beim Tomatenanbau in Deutschland sollte man darauf achten,
dass keine Kartoffeln in der Nähe angebaut werden.
Tomaten und Kartoffeln vertragen sich nicht.
Krautfäule = Pilzkrankheit
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: derbayer am 18. Januar 2012, 13:58:47
Tomaten baue ich immer an, bekommen aber immer einen Pilzbefall, obwohl ich darauf achte, dass sie kein Wasser auf die Blaetter bekommen  ???

1. Wechsle einmal den Standort beim Anbau
2.  Wie auch Lerche bemerkt : achte auf korrespondierenden Anbau ( nur Pflanzen zusammen die sich auch leiden mögen)   findest du durch googeln
3.  Wechsle dein Saatgut

Mache dir selbst" Brennesseljauche":  einen Eimer voll mit Brennesseln stopfen, mit Wasser aufgießen, 10 bis 14 Tage stehen lassen (stinkt !). Dann durch einen Seiher lassen und in einem Eimer mit Deckel aufheben.   Dieses  Wundermittel kannst du nun 1zu 10  anrühren. Das ist der beste und billigste Dünger den es gibt und wirkt für deine Tomaten und den Boden heilend!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: r.s. am 18. Januar 2012, 21:29:58
Wo gibt es den in Thailand Brennessel ?  Hab ich noch nie gesehen   

Gruss

r.s.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: derbayer am 18. Januar 2012, 22:06:38
 @ r.s.

 ??? ??? ???

........kannst meine haben. Aber dann  alle, wenn  schon denn schon.    ;) ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 19. Januar 2012, 09:17:34
Danke euch fuer die Hilfe aber Brennesseln habe ich hier auch noch nie gesehen ( gespuert ) :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 26. Januar 2012, 17:22:49
Bilder aus dem Obstgarten
Im September 2009 wurde die Erde kultiviert und der Garten angelegt.
Heute im Januar 2012 sieht es so aus!

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u93_thumb_3745a1.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p93-Mangobaum.html)

Mangobaum in voller Blüte

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u92_thumb_2421d3.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p92-Lemonblueten.html)

Lemonstrauch mit Blütenstand

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u91_thumb_b45883.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p91-Lamutfruechte.html)

Lamutbäumchen mit vielen Früchten

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u90_thumb_7ebfa9.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p90-Lamutfruechte.html)

So macht die Arbeit im Garten Spass

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u89_thumb_379409.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p89-Lamutbaeumchen.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u88_thumb_b812d0.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p88-Fruchtknospen.html)

Fruchtknospen der Lemonfrucht

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u87_thumb_e8dc8c.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p87-Mangobaum-in-Bluete.html)
Ich dachte immer,  ich könne von den Thais etwas lernen !

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u86_thumb_ff963e.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p86-Lamutbaum.html)

So einen Garten finde ich im ganzen Dorf nicht !

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u85_thumb_82bb97.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p85-Lamutbaum.html)

Irgend etwas machen die Thais falsch !!

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u84_thumb_030eda.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p84-Lemonbluete.html)

Wohlschmeckende, aromatische Lemonfrüchte wachsen hier
Nun langsam werde ich Hobbygärtner, es macht Spass im Garten zu arbeiten und mit Erfolg verwöhnt zu werden
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: derbayer am 26. Januar 2012, 19:57:13

Klasse Manfred,

das glaube ich dir gerne, daß das Spaß und Freude macht  sieht auch vorbildlich und Gesund aus.

Gedeiht bei dir auch Gemüse , Kräuter, Salate etc oder doch eher mehr Buschiges ?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 26. Januar 2012, 20:11:01
Mein Garten sieht so ähnlich aus!

Die Thais sind eben zu faul, mal zu gießen, mal zu düngen oder überhaupt etwas Hand an zu legen.

Das zahlt sich eben aus.

Wir haben auch einige Mango Bäume usw., ernte jedes Jahr reichlich, auch Lemons!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TeigerWutz am 27. Januar 2012, 11:38:04
.


Ob's in thailand brennesseln gibt?

Ja, ist ne unterart und heisst: ต้นตำแย / dton tam-jae (hebammenpflanze)/ Laportea (http://de.wikipedia.org/wiki/Laportea)

englische info (http://666kb.com/i/c0qgncvjmxty6w900.jpg)


+++++++++++++++





derbayer-special:

Auf sardinien (im dialekt sadu) heissen die brennesseln "Pitigaia"   ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 28. Januar 2012, 10:42:13
@ Teigerwutz     Danke, dass zeig ich mal meiner Frau, mal schauen ob es das hier auch gibt  ;}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 04. Februar 2012, 22:31:50
@ Teigerwutz   Hab meine Frau gefragt, das Zeug gibt es wirklich hier  {*
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: udo50 am 05. Februar 2012, 00:34:09
(http://666kb.com/i/c0z5lhbfxydps2atv.jpg)   Hallo Gartenfreunde mit dem grünen daumen Habe mit email als Anhang dieses Foto bekommen aus "UNSEREM" Garten Vor c.a. 2 Jahren habe ich  das"Bäumchen" gepflanzt
Gruß udo
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 05. Februar 2012, 09:41:22
Jack Frucht!

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: aod am 05. Februar 2012, 11:16:07
war wohl zu voreilig! Aber es könnte auch Brotfrucht ( Thai-Name: Sa Ke (สาเก)) sein-
Jackfrucht wächst meiner Meinung direkt am Stamm
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TeigerWutz am 05. Februar 2012, 15:12:23
Zitat von: aod
war wohl zu voreilig!

Nach den blaettern nach zu urteilen.......

glaube auch ich, wie boehm, dass es ein kanunbaum [ขนุน] ist.


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 05. Februar 2012, 15:31:59
Es gibt auch Triebe an kleineren Ästen, es ist jedoch weniger wahrscheinlich, dass sich diese zu einer grossen Frucht entwickeln als nahe am Stamm. Im Laufe des Wachstums verdicken sich dann Stiele und Zweige entsprechend, damit das Gewicht der Frucht auch getragen werden kann.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: aod am 05. Februar 2012, 15:47:03
Nach Vergleich in folgendem Link (   http://www.biothemen.de/Qualitaet/tropen/maniok_brotfrucht_jackfruit.html   (http://www.biothemen.de/Qualitaet/tropen/maniok_brotfrucht_jackfruit.html) ) bin ich jetzt auf Grund der Blattform zur Überzeugung gekommen, dass es doch sich um Jackfrucht handelt.

Ich war wohl voreilig.

..........

Änderung: Link korrigiert
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TeigerWutz am 05. Februar 2012, 20:07:45
Auch ne goil geformte  hans-frucht   

(http://666kb.com/i/c0zzh67zg4ltlatyu.jpg)

Wennst da unter der wirkung von den narrischen schwammerln [magic mushrooms] stehst und siehst so etwas in der nacht am baum haengen ....

nau servas C--

TW
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 06. Februar 2012, 06:54:07
 ???  testen , ob die nach Chanell nbr 5  riechen  :]   danach ist jedem klar, welche Fraucht das ist  }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: hamapa am 20. Februar 2012, 12:21:05
Ein herzliches Hallo an alle Gartenfreunde.
Ich hoffe dass ich nicht ein Thema anschneide das schon mehrmals abgehandelt  wurde.
Da ich kein Freund vom verbrennen aller Garten- und anderer Abfaelle bin suche ich seit langem einen Garten-Shredder (Haecksler) zu kaufen.  Leider erfolglos.
Wir bearbeiten in der Naehe von Bua Yai  (Korat) ca 1 Rai  Garten und  waeren wirklich froh  unsere anfallenden Aeste und Laub anders als zu Rauch verarbeiten koennten.  Ich traume sogar davon eine Vorbildfunktion  zu erreichen!!!!
Kann mir jemand helfen?
Herzlichen Dank und freundlichen Guss
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 20. Februar 2012, 12:37:11
Hallo hamapa


Im Thema "Was gedeiht bei dir im Garten?" findest Du einiges über Häcksler.

Z.B. hier >> http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2185.msg1022607#msg1022607    (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2185.msg1022607#msg1022607)<< und hier >>http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2185.msg1022750#msg1022750    (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2185.msg1022750#msg1022750)<< und folgende
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 27. Februar 2012, 08:32:19
Ich habe Kiwi an-gesät falls Ihr das auch möchtet Samen zuerst in den Kühlschrank (Kalt-Keimen) Mein Problem: woran erkenne ich  Männchen und Weibchen wenn die Pflanzen klein sind (können nicht fremd Befruchtet werden) weil ich ein paar Zwitter-Pflanzen anbauen möchte.Beide Pflanzen Stängel anschneiden und zusammen-binden.wer kann mir helfen?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 27. Februar 2012, 12:55:08
Longan / Lam Yai.
Ich habe eine Hassliebe zu den Grossen roten Ameisen aber habe Sie in jedem Baum und schütze Sie gut weil die Grossen roten das Giftspritze ersparen. Bei Lam Yai ist das Problem das im unteren Drittel die Kleinen schwarzen unter der Rinde Wohnen  und fleissig Rinde Fressen was vom Schaden her ein kleines  Problem ist aber Sie Fressen sich nach oben und gewinnen jeden Kampf gegen die Roten, Resultat im Baum keine Roten mehr. Nun suche ich nach einer Lösung die Kleinen schwarzen ein bisschen in den Griff zu bekommen. Wer kann mir helfen?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Balsamtiger am 27. Februar 2012, 15:38:54
Hallo Steinbaer,

hatte kleine schwarze manchmal am Haus in der Erde. Falls das dieselbe Art ist: die moegen es nicht, wenn man sie oefter mal wegmacht/stoert. Ich hatte sie oefter mal ueberschwemmt und nach einigen Malen waren sie weg. Haben sich wohl ein ruhigeres Zuhause gesucht. Ob das bei Baeumen unter der Rinde funktioniert, weiss ich natuerlich nicht.

Wegen der Kiwi: Wenn Blueten abwarten nicht geht: Zufallsprinzip: bei angenommenen 50% maennlichen und 50% weiblichen Pflanzen hast Du bei jedem 2.Zusammenbinden einen Treffer. Falls die natuerliche Verteilung nicht gleich ist, wird's natuerlich weniger.

 
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 27. Februar 2012, 17:29:30
@ BALSAMTIGER.
Das mit dem Wasser werde ich Versuchen habe irgendwo noch eine Hochdruck Zapfwelenpumpe und ein kleines. Wendrohr das wird reichen das die Unterwanderte Rinde entfernt wird und die  Ameiseneier gleich weg schwemmt. Das mit den Kiwi: in Europa werden kleine Zwitter- Containerpflanzen verkauft, habe ich gehört aber komme an keine Infos wie Sie das Machen. Normal werden 3weibliche zu einer männlichen Pflanze angebaut. Das wollte ich umgehen weil für einen guten Ertrag gehen Die mit einem Pinsel nachhelfen. Bei mir sollte es aber Hobby sein.  In diesem Sinne Herzlichen Dank.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Balsamtiger am 28. Februar 2012, 18:50:37
Immer gerne!  :)

Leider keine Ahnung von Kiwis. Werden die Blueten von Bienen bestaeubt?

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 28. Februar 2012, 21:22:35
Im Prinzip möglich passiert sicher aber ist Zufall deshalb wäre eine Zwitter-pflanze ideal (bestäuben durch den Wind)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 02. März 2012, 13:44:57
Da bald wieder Mango-ernte ist möchte ich ein Tipp geben und möchte nebenbei erwähnen das Mango kein Baum ist sondern Gemüse. Ich Ernte die Mango so spät wie möglich der Zeitpunkt ist gegeben bevor es losgeht mit Insekten und Vogelfrass also Grün und Hart. Bei kleinen Mengen lege ich eine Kartonschachtel  möglichst Luftdicht mit Zeitungen aus. Die Mangos mit Stiel Ernten mit nassem Lumpen abreiben 2-3 Äpfel dazu, auch oben-drauf Zeitung und Deckel zu. In 4-7 Tagen sind die Mangos schön Gelb und süss, erst jetzt den Stil anbrechen. Bei grösseren Mengen gleiches verfahren aber Grosse Kiste und anstatt Äpfel umwickle ich Karbid mit feuchter Zeitung es dürfen schon 5 Lagen sein und lege es in etwa halber Höhe in die Kiste. ACHTUNG auf keinem Fall in GESCHLOSENEN Räumen Karbid Lagern oder die Mangos wehrend der Behandlung in Geschlossenen Räumen Lagern EXPLOSIONSGEFAHR.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 02. März 2012, 15:41:01
Da ich schon bei Karbid bin hänge ich noch folgendes an. Wenn Ihr Probleme habt mit Thun oder Dun weiss nicht wie man es richtig schreibt, Ein bisschen Karbid in die Gänge und Erde darauf, vertreib Sie ist Relativ ungiftig und Tötet nicht. Deutschland Giftklasse 4.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 02. März 2012, 17:08:06
Habe einen ca. 3 m hohen Litschibaum. Außer ein bis zwei Blüten hat er noch nichts hervor gebracht, geschweige denn, Früchte getragen.

Wenn die Zeit gekommen ist, kaufe ich ein paar Büschel Litschies und hänge sie in den Baum, dann freut sich meine Frau!   ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 02. März 2012, 17:45:06
Du kannst auch die äste etwas zurück-schneiden aber erst etwa anfangs November aber nicht zufiel sonst kommt deine Frau nicht nach mit Essen. }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 02. März 2012, 18:00:14
Die Äste werden jedes Jahr zurück geschnitten, aber auch das hilft nicht!

 ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 02. März 2012, 19:22:12
Wenn du gerne Litschi hast kannst Du folgendes versuchen. Kaufe ein Kleine Portion (Phunchau) Gelöschter Kalk verteile Ihn unter dem Baum  so gross wie die Krone ist, kannst Du ruhig jetzt machen ist ein guter Boden-Verbesserer und gut gegen Wurzelkrankheiten. Nicht ein-schwemmen.
Als nächstes würde ich Guanadünger kaufen und grosszügig unter dem Baum Verteilen etwa 3 Kg heisst auf  Thai (Bui-sukaphap) macht aber keinen Sinn jetzt, warte bis zur Regenzeit. Wen du jetzt Düngen willst warte bis Du vom Kalk nichts mehr Siehst und dann den Guanadünger gut ein-schwemmen. Den Dünger gibst du nur im Kreis Aussenseite Krone bis ein halben Meter Richtung Stamm. Da sind die Wurzeln am aktivsten. Guanadünger ist ohne Chemie gut und billig. Bei N-P-K Dünger bringt man immer Salz in den Boden es ist besser es ohne zu versuchen. Aber Hofe du bekommst noch andere Vorschläge.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 02. März 2012, 19:40:23
Na, danke erst mal für die Tips. Werde mal meine Frau drauf ansetzen (sie ist die Gärtnerin bei uns)!

Neben Litschies (die ja nicht fruchten) habe ich noch im Garten: Kokosnüsse, Bananen, Shampoo, Kanun (Jackfruit),  Kathorn, Noina und nicht zu vergessen, unsere absolut leckeren Mangos (unreif von meiner Frau gegessen + süß am Baum gereift, von mir)!   }}

Jedes Jahr versuche ich, meine Holde mit dem Obst auf den Markt zu schicken, jedoch:

Sie ziert sich!   :'(

Nein, ist alles nur für den „Hausgebrauch“!

Auf eine gute Ernte dieses Jahr!   ;)

UWE
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Philipp am 02. März 2012, 20:27:19
... und möchte nebenbei erwähnen das Mango kein Baum ist sondern Gemüse.

Hab mich schon gewundert weshalb mein Salat auf dem Baum wächst.

Meine Mangos sind aber trotz allem kein Gemüse sondern eine Baumfrucht.
Was mach ich da falsch ?

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 02. März 2012, 20:51:44
Gute Tipps, Steinbär   ;}


Aber Mango angeblich kein Baum, sondern Gemüse?  ???

Manches "Mango-Gemüse" wird immerhin bis zu 45 Meter hoch:

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/13/MANGOTREE247.JPG/800px-MANGOTREE247.JPG)
  http://de.wikipedia.org/wiki/Mango   (http://de.wikipedia.org/wiki/Mango)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 02. März 2012, 21:49:51
@ Kern.
Ich weis es ist eine Profokation aber eine Intresante.
Braucht es bei Mango Bämen Weibliche und Mänliche Pflanzen oder ist es eine Zwiterpflanze wie Gemüsse ? Mango ist eine Zwiterpflanze. ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 03. März 2012, 09:11:42
Etwas für Leute die Gerne Ananas Essen. Wen Ihr eine Ananas Kauft nehmt eine wo das Grünzeug oben noch dran ist und brecht es ab aber so das Ihr alles Grüne erwischt. Braucht etwas Kraft, ein Handschuh oder Lappen darum wickeln hilft gegen Verletzung der Hand  Nun zieht Ihr am ersten kurzem Blatt am Stumpf Richtung nach unten und brecht es durch knicken ab.So entfernt Ihr etwa 3-4 Reihen dabei kommen wie kurze weisse Wurzeln zum Vorschein.Nun im Schatten ein bis 2 Tage Trocknen lassen. Jetzt könnt Ihr Einpflanzen aber nur so tief das Sie guten halt hat und gut ein-schwemmen.In der Vegetationszeit wo sich die Frucht Bildet etwa alle 2 Wochen etwas Dünger meiner Wahl (was zwischen drei Finger platz hat) gut eingiessen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 04. März 2012, 09:19:37
Ananas zum zweiten.
Wenn die Erste so gezogene Frucht geerntet wirrt macht es vorsichtig und brecht die Ananas vorsichtig vom Stock, den lässt Ihr stehen er dankt es euch mit mehreren Ableger. Wen die Ableger gross genug sind könnt Ihr Sie von der Mutter pflanze trennen  und es beginnt wieder von vorne.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Blackmicha am 04. März 2012, 10:34:43
Zitat
Wenn Ihr Probleme habt mit Thun oder Dun weiss nicht wie man es richtig schreibt, Ein bisschen Karbid in die Gänge und Erde darauf, vertreib Sie ist Relativ ungiftig und Tötet nicht.

Ich mische das vorher immer mit Wasser  :-X
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Steinbär am 04. März 2012, 11:09:02
Blackmicha
Ich bin Minimailist, und erspare mir Arbeitsgänge. Erde und Luftfeuchtigkeit sind hoch genug das Karbid reagieren kann.  ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 12. März 2012, 11:37:49
Hat nicht umbedingt mit Gartenarbeit zu tun, ist aber auch nicht weit davon entfernt  ;) Die meisten kennen bestimmt die Manjok Pflanze. Wir haben die neu gepflanzt auf meinem Land, ja das meiner Frau, hatten aber mehr als 7 Wochen keinen Regen  {[ Trotzdem sieht man gruene Blaetter spriesen  ??? Ohne Wasser. Meine Frau sagte, dass es unter der Erde feucht sei, was ich auch beim Ernten bemerkt hatte. Trotzdem es war sehr heiss in den letzten Wochen aber die Pflanze waechst, ist doch unglaublich.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 13. März 2012, 16:47:51
@ doaleh.

Was machst du dam mit dem Maniok. Brot backen?
Titel: Bald ist Erntezeit
Beitrag von: Manfred am 23. März 2012, 08:23:39
Die Erntezeit kommt

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u182_thumb_b5dfee.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p182-Mango-sept.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u300_thumb_1e5553.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p300-Schaedlinge.html)

Diese Würmer haben an einem Lamutbaum die Nahrungsquelle zur Baumkrone abgetrennt.

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u358_thumb_d7b2f2.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p358-Granatapfel.html)

Granatapfelbaum, voller Früchte und weiterer Blüten

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u359_thumb_e7fddb.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p359-Granatapfel-Baum.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u363_thumb_0e8b32.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p363-Lamut.html)
Der Lamutbaum trägt sehr viele Früchte

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u364_thumb_8a8c78.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p364-Lemon.html)

Die Lemonsträcher tragen sehr reichlich, zur gleichen Zeit kommen weitere Blüten

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u365_thumb_195c70.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p365-Lemon.html)

So macht die Arbeit auch Spass

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u367_thumb_23ad01.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p367-Lemonblueten.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u370_thumb_14959e.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p370-Mango.html)

Ich lasse die Mangos am Baum bis sie reif sind, dann schmecken sie am besten
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 23. März 2012, 10:41:37
@ Sansamaki   Nach 9 Monaten wird es geerntet und verkauft .
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: malakor am 23. März 2012, 11:42:15
Manfred

Gehts auch etwas groesser ?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 23. März 2012, 13:47:18
Hallo Manfred
ne Frage zu den Limonenstaeucher, wie lange geht's von der Bluete bis zur reifen Limone?

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 23. März 2012, 14:06:32
Bei uns dauert das Monate.

Erst Blüte etwa 10 Tage, dann kleine Frucht. Die brucht dann 2 - 3 Monate bis sie groß ist und reif.

Wir haben auch 2 Sträucher, vormals vier. Zwei habe ich beim Rasenmähen gekillt. Bin zu heftig gegen geschoben.

Vielleicht ist einer davon auch in der letzten Regenzeit ertrunken.

Zu viel Wasser ist auchnicht gut. Nur in der Zeit nach der Blüte regelmäßig gießen!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 23. März 2012, 14:19:34
danke fuer die Antwort @Boehm

auch ich habe das Gefuehl es wird und wird nix mit den Fruechten.
Der groesser Strauch hatte schon vor Wochen, zum ersten mal, Blueten und bisher nur eine etwas groessere Frucht, ca icm im Durchmesser, alle anderen sind etwas groesser als Stecknadelkoepfe.
Der kleienere beginnt jetzt mit Blueten, auch das erste mal seit Kauf.

Muss ich mich da wohl in Geduld ueben   ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 23. März 2012, 14:28:25
Ja, Geduld und etwas Dünger, sowie gut wässern, aber nicht zu viel!

Ich gieße meistens abends.....

 [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 23. März 2012, 19:15:51
Ich gieße meistens abends.

das waere dann so in etwa jetzt    [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Blackmicha am 23. März 2012, 19:34:46
das waere dann so in etwa jetzt    [-]

in Nonthaburi nicht nötig , da hat es gerade geregnet !  }}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 23. März 2012, 21:37:01
Ich habe heute nur mich selber gegossen..haha [-] [-]

Hier soll es morgen Gewitter geben, also warte ich mal ab.

Soo trocken ist es noch nicht wieder, das letzte Gewitter war am 17.03.!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 25. März 2012, 12:47:34
@ Manfred

Was macht der rote Schlauch im Mangobaumm ?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 26. März 2012, 11:11:35
Im Mangobaum ist kein Schlauch sondern ein dickes Seil, hiermit hat meine Gattin die tragenden Äste hoch gebunden, damit die Hund nicht alle Mangos beim Spielen herunter reißen.

Von der Blüte bis zur großen Lemone bracht die Pflanze ein paar Monate. Genau kann ich es nicht sagen, denn zur Zeit sind die Früchte am groß werden, und die Sträucher blühen schon wieder kräftig.

Ich dünge mit Schweinemist, alle 2 Wochen gieße ich mit aufgelösten Dünger "16 - 16 - 16".
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 26. März 2012, 12:44:12
@ Manfred

Ok alles klar. Mit N:P:K: Dünger und Schweinemist kann ich nicht Düngen da ich zu wenig Wasser zu Verfügung habe.
Titel: Lemonfrüchte
Beitrag von: Manfred am 27. März 2012, 08:59:12
Dieses Bild habe ich am 1. Januar 2012 aufgenommen

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u176_thumb_7e56e9.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p176-Lemon-Jan.html)

Dieses Bild vom gleichen Strauch wurde am 22. März 2012 aufgenommen, so ist die Phase etwa 3 Monate.

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u366_thumb_8c11a4.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p366-Lemon.html)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 27. März 2012, 20:14:56
@Manfred

denke da muss ich meinen Zoeglingen mal dein Bild zeigen damit sie sich mehr Muehe geben   ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 18. April 2012, 19:43:43
Ich habe mal ein Album zusammengestellt, hier sind die meisten Bilder zusammengefasst von Anfang an

https://picasaweb.google.com/111303790553346360543/ProjektGartenImIsaan?authuser=0&feat=directlink

Viel Spass !!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 18. Mai 2012, 12:47:55
Bei meinem Nachbarn waechst diese Frucht  ??? Ich dachte immer die waechst nur im Sueden  ???
      (http://up.picr.de/10520428ml.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Herby55 am 18. Mai 2012, 13:07:51
Das ist Durian das wächst bei uns auch im Isan.
Ich habe im Dez. 2 Stück gegessen.Beim Fruchtrausholen klebt das
wie verrückt,aber ich MUSS  ;D ja nur essen.Schmeckt super.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 18. Mai 2012, 13:12:43
So etwas wächst bei uns im Garten:

Kanun

Die erste Frucht, die wir geerntet haben, wog so ca. 20 Kg!

Da hatte die ganze Nachbarschaft was von!



(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/133732283106_kanun.JPG)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 18. Mai 2012, 13:41:22
Und so sieht die Kanun aus, wenn man sie essen will:

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/13373236096_IMG_0201.JPG)


Lecker!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 18. Mai 2012, 21:30:46
Jack Frucht süß sauer und riecht.....

Haben wir auch, ich esse lieber Mangos.... :)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TeigerWutz am 18. Mai 2012, 22:23:01
Na ja boehm.......

Es ist halt wie beim äpfel - birnenvergleich.
Gibt da wie dort verschiedene sorten u. dementsprechend verschiedene geschmäcker!

Von den maak mii (kanun= isaanerisch) gibt's auch welche, die zuckersüß sind u. leicht nach vanille riechen/schmecken = แซ่บอีหลี
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 19. Mai 2012, 06:43:39
@ boehm  Ich verpacke die Mangos immer in Zeitungspapier, dann reifen sie schneller, kanns halt kaum abwarten sie zu essen  :-\
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 19. Mai 2012, 09:13:42

Meine 2 Mangobäume sind so gut wie abgeerntet.

Aber:

Sie blühen schon wieder + das läßt auf eine 2. Ernte hoffen!




(http://www.bildercache.de/bild/20120519-041932-254.jpg)



btw: Meine Kanun duften!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 19. Mai 2012, 09:38:57
@ Herby 55 und uwelong mein Bild zeigt eine andere Frucht, meine hat Stacheln, dass kann nicht das gleiche sein  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 19. Mai 2012, 09:41:21
@doleah

Die stachlige ist die "Durian", auch Stinkfrucht genannt!


 ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 19. Mai 2012, 10:00:29
Wir haben 12 Mango Bäume, verschiedene Sorten.

Täglich verschenken wir einige kg,weil wir sie nicht schaffen können.

Am besten schmecken mir die Oclong, zu erkennen an der umlaufenden Naht.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 20. Mai 2012, 10:48:09
Alle Mangobaeume hier bei uns, tragen nur einmal im Jahr Fruechte  ???
Was macht ihr den mit denen, dass sie das ganze Jahr durch Fruechte tragen  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 20. Mai 2012, 11:10:11
Die meisten bei uns tragen auch nur ein mal, aber, es gibt eine bestimmte Sorte, die tragen immer wieder!

Am besten mal in eier Gärtnerei danach fragen.

Wir haben gerade so einen eingepflanzt (letztes Jahr), Anzucht aus einem Kern, nicht aus einem Trieb.

Der wächst noch langsam, schätze erstes Obst frühestens in 2 Jahren!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: old henri am 20. Mai 2012, 11:11:03
Die meisten Mangobäume trafen nur einmal Früchte im Jahr, aber es gibt auch Sorten bei denen du zweimal, oder gar dreimal ernten kannst. Die haben aber meistens kleinere Früchte.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 20. Mai 2012, 11:20:37
Duengen soll auf wichtig sein  :-\
Im Internet steht, dass Holzkohle und Urin ein guter Duenger ist  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: tolää am 20. Mai 2012, 11:22:00
@dolaeh

Die Mango-Sorte die fast das ganze Jahr über laufend Früchte trägt
heisst (ungefähr so geschrieben wie ausgesprochen)
 Tschokänän
Hab selber 2 solche Bäume
Die Früchte sehen genau so aus wie auf dem Bild von uwelong,
sind gut im Aroma und relativ lange haltbar.
Gibt leckere Marmelade davon.

lg tolää
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 20. Mai 2012, 11:38:01

sind gut im Aroma und relativ lange haltbar.
Gibt leckere Marmelade davon.


Genau so ist es!

Die Marmelade mische ich noch mit süßer Ananas!

Wirklich legger!



 ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 21. Mai 2012, 12:04:10
Danke euch  ;}
Aber was ist den jetzt mit dem Duenger?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 23. Mai 2012, 08:12:17


(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u586_thumb_343a31.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p586-Lemonfruechte-im-Mai.html)


(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u587_thumb_cc413a.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p587-Lemonstrauch.html)

Ich habe auch verschiedene Mangobäume im Obstgarten, es ist eine Freude wie die tragen, im September 2009 gepflanzt und sie Blühen und tragen laufend, eine gute Pflege ist wichtig

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u588_thumb_21cee5.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p588-Mangobluete.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u589_thumb_11d493.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p589-Mangos-im-Mai.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u590_thumb_9bfde5.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p590-Mangos-im-Mai.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u591_thumb_3aafb2.jpg) (http://siam.xobor.net/g4p591-Strauch-voller-Fruechte.html)

ein Klick auf das Bild vergrößert. Nun kommst du auch in das Fotoalbum und siehst noch mehr Bilder.


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 08. Juli 2012, 21:01:52
Aktuelle Lamyai Preise.

Grösse.
AA .   21.-
A       13,50.-
B         7.-
C         1.-
Es würde mich Interessieren was Ihr erhaltet.
Titel: Erfahrungen in Bildern
Beitrag von: Manfred am 09. Juli 2012, 09:31:33
http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-05bd-07b2-c7ca?lb# (http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-05bd-07b2-c7ca?lb#)

http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-05d5-56e6-96f6?lb (http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-05d5-56e6-96f6?lb)

http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-05bd-7ee0-be98?lb (http://tripwow.tripadvisor.de/tripwow/ta-05bd-7ee0-be98?lb)

Ich wünsche viel Unterhaltung
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 09. Juli 2012, 10:03:34
 {* {*
Habe gerade die erste Diashow durch.
Sehr beeindruckend.
Du hast ja einen Riesengarten.
Die Blüten von den Säulenkakteen sind schon faszinierend.
Beim Nachbarn am Straßenrand tauchen die auch urplötzlich am Morgen auf.
Heute nur eine alleine, aber früher auch schon ganze Gruppen.
Und später hängen sie traurig herab...
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 10. Juli 2012, 11:22:06
Als ich (wir) das letzte mal in Pattaya waren hatte es im Garten der Hotelanlage sehr gut gerochen. Es muss sich um eine Pflanze oder einen Strauch gehandelt haben, weiss von euch vielleicht jemand, was das gewesen sein koennte?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 10. Juli 2012, 14:38:57
 :-)    Und gestern hat es bei uns im Haus gut gerochen. Kann mir jemand sagen, was welcher Nachbar gekocht hat?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 10. Juli 2012, 14:52:09
@dolaeh

versuchs mal hier, vorausgesetzt du hast die Blume auch gesehen:

http://www.wanapluk.com/fragrant-flower-plants/


@Achim, warte nur, auch fuer dich habe ich vielleicht noch einen Link   :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 10. Juli 2012, 14:54:27
:-)    Und gestern hat es bei uns im Haus gut gerochen. Kann mir jemand sagen, was welcher Nachbar gekocht hat?

http://www.chefkoch.de/rezepte/1255311230980097/Duftende-Thai-Fleischbaellchen-mit-Erdnuss-Sauce.html      :]      [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 10. Juli 2012, 15:17:45
Bruno, das muss es gewesen sein.    ;}

...

Hallo dolaeh.


Wahrscheinlich war es die "Leelawadee" (gesprochen: Lila-wadie), eine Magnolienart, die sehr stark duftet (so ähnlich wie Jasmin, nur viel stärker) und in Thailand häufig vorkommt.

(http://www.thailand-travel-guide.co.uk/images/plumeria-plumiera-frangipani-temple-tree-flower-araliya-lantom-leela-wadee-leelawadee-7943.JPG)

(http://www.thailand-travel-guide.co.uk/images/plumeria-plumiera-frangipani-temple-tree-flower-araliya-lantom-leela-wadee-leelawadee-9965.JPG)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TeigerWutz am 10. Juli 2012, 15:32:36
Zitat von: dolaeh
.weiss von euch vielleicht jemand, was das gewesen sein koennte?

จำปี (http://www.google.at/search?q=%E0%B8%88%E0%B8%B3%E0%B8%9B%E0%B8%B5&hl=de&safe=off&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=gun7T8vWMYTqrQeNmLTZBg&ved=0CGgQsAQ&biw=1252&bih=542) / Cham pi    ....vielleicht?

http://de.wikipedia.org/wiki/Michelia

LG TW
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 10. Juli 2012, 20:32:24
Leelavadee haben wir auch einige im Garten, am schnellsten wachsen die mit weißen Blüten.

Es gibt sie aber auch in vielen anderen Varianten, von Gelb über Pink bis melierte Rosè:

(https://lh5.googleusercontent.com/-jIY2pC4O2Ug/TvF1NsF5Z5I/AAAAAAAAA7c/N05Bd2Ctopg/s640/DSC05007.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-4iQoiDRw8J0/TvF2Vz4HezI/AAAAAAAAA_E/PvnuB7jnUx4/s640/DSC05036.JPG)

Morgen mache ich noch mal ein paar Fotos von tollen Blüten!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 10. Juli 2012, 20:44:13
zum Beispiel:

(https://lh3.googleusercontent.com/-d1yh6VO3DRE/T_wx4x9ndkI/AAAAAAAAAeQ/-qWlTKVlrQM/s965/IMG_0066.jpg)

uebrigens die Blueten machen sich schwimmend sehr schoen in einer flachen Schale mit etwa Wasser drin   ;}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: udo50 am 11. Juli 2012, 00:03:42
 Hallo boehm Euer Rasen  ist perfekt  . ;} ;}  Nimmt bestimmt eine menge Zeit in Anspruch ?? BtW. gibt esin TH eigentlich auch die in D unter Naturschutz stehenden Maulwürfe?
Gruß Udo   
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 11. Juli 2012, 09:33:31
Maulwürfe gibt es hier nicht, zumindest im Isaan.

Dafür große Bisamratten, die gerne verspeist werden.... ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: uwelong am 11. Juli 2012, 10:22:44
(http://www.bildercache.de/bild/20120711-052635-572.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 11. Juli 2012, 12:53:03
Momentan gibt es kaum Blüten, die verlieren eher, auch reichlich Blätter:

(https://lh5.googleusercontent.com/-6PICoaF-nh4/T_0ULnW1SkI/AAAAAAAAC3Y/jJicu9zqPQw/s640/DSC05765.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-hOI5DmwpKCE/T_0UQXbqeCI/AAAAAAAAC3w/MVFRZ8kHAyE/s640/DSC05766.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-7iUFN8KoUAY/T_0USe8PnTI/AAAAAAAAC4A/mfvdNl-47ww/s640/DSC05770.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-AL2ngv0cWDw/T_0Ub408Y_I/AAAAAAAAC4s/fBIbrQ6PTf4/s640/DSC05774.JPG)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: pattran am 11. Juli 2012, 13:18:32
Gemütlicher Garten boehm.
Gefällt mir sehr auch ohne Blumen
 ;} ;} ;}
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 11. Juli 2012, 13:30:39
Gefällt mir sehr auch ohne Blumen

aber ohne Blueten keine angenehmen Duefte   ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: crazyandy am 11. Juli 2012, 13:40:19
ja da muss man @ Boehm dafuer loben, es ist ein Garten zum darin leben  [-] [-] [-].
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 11. Juli 2012, 13:58:31
Allerdings auch sehr viel Arbeit!

Aber man muss ja auch was zu tun haben. Mirmacht es Spaß, vor allem, wenn ich sehe, wie schön alles wächst!

(https://lh5.googleusercontent.com/-ffk3sDWpbF8/T_0Uy670bTI/AAAAAAAAC6o/4pxRRyZMDpo/s512/DSC05789.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-y6hisYv8204/T_0UugFpZnI/AAAAAAAAC6Q/Ud_jkrF4mZA/s640/DSC05788.JPG)

(https://lh4.googleusercontent.com/-ynYy1c7SCOI/T_0Uo9qLZWI/AAAAAAAAC5o/4eYAGYETU50/s640/DSC05783.JPG)

 [-] [-] da wird manches von vernichtet, wenn ich der Gärtner bin.... ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 11. Juli 2012, 22:35:46
ja da muss man @ Boehm dafuer loben, es ist ein Garten zum darin leben  [-] [-] [-].

Stimmt, aber eindeutig zu groß und dann noch ohne Wegweiser   {;
Einmal irrte ich 4 Stunden in diesem Garten rum. Keiner hörte meine Hilferufe, und erst in der Dämmerung (boehm hatte die Terrassenbeleuchtung eingeschaltet  }} )  erreichte ich völlig entkräftet das Haus.  :o
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 11. Juli 2012, 22:50:15
...., und vollkommen unterbiert..... ;] ;] ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 11. Juli 2012, 23:18:55
Zur Info:

Manche Menschen leiden unter Unterzucker und manche leiden eben unter Unterbier.  ;D         ...         [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gte81 am 13. Juli 2012, 22:43:48
hi
was ich zum thema pflanzen sagen kann:
wir haben auf dem land meiner (bald) frau vor 3 monaten kokosnuss, mango, jackfruit, papaya und ananas gepflanzt.
die papayas sind eingegangen... waren aber auch sehr nah am pool.
die anderen pflanzen, (falls sie wachsen) wachsen sehr langsam.  :)
habe ein jahr in phuket gelebt und haben da chilli, thai basilikum, italienischen basilikum, korriander, kresse, pag bung und thai salat in toepfen gezogen.
der thai bas. ist gewachsen wie unkraut. der itali. bas. ist auch gut gewachsen aber hat viel laenger gebraucht. korriander ging gar nicht, weil die spatzen da, den abgehackt haben sobald er aus der erde raus war  --C
der rest is auch gut gekommen.
mich wuerd interessieren ob jemand hir weis ob man mangosteen hier irgenwie pflanzen kann. den deutschen namen weiss ich jetzt nicht.
is meine lieblingsfrucht und man kann sie am markt kaufen aber nen baum hab ich hier noch nicht gesehen.
gruss
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 14. Juli 2012, 08:08:14
Heute morgen war es mal wieder soweit.
Der Kaktus zeigt seine Blüten und drinnen sind die fleißigen Bienen am Werk:

(https://lh4.googleusercontent.com/-RZ0gpwpq-VM/UADHZxw4RqI/AAAAAAAAAOY/WudOvetjIWs/s640/P1000271%2520-%2520Kopie.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-ze3EdoPZybs/UADHdT7XrVI/AAAAAAAAAOg/KFYjLDHtUwE/s640/P1000298%2520-%2520Kopie.JPG)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 14. Juli 2012, 09:28:13
Das ist kein Kaktus.... {[

Das ist die Drachenfrucht, schmeckt gut! ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 14. Juli 2012, 09:50:46
Na ja, am besten wir haben beide recht.
Es ist eine Drachenfrucht und ein Kaktus  ;]
Fühlt sich auch so an!

Zitat
Dieses ungewöhnlich aussehende Obst stammt aus der Familie der Kakteengewächse und ist die Frucht eines kletternden Strauchkaktus
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 14. Juli 2012, 10:02:45
@ boehm
Toller Garten, jetzt fehlen nur noch Stuehle aus Bambus  ;)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 14. Juli 2012, 10:31:30
Ja, wenn ich mal wieder Zeit habe und Bambus beim Nachbarn über ist.... ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 14. Juli 2012, 10:41:28
mich wuerd interessieren ob jemand hir weis ob man mangosteen hier irgenwie pflanzen kann. den deutschen namen weiss ich jetzt nicht.

Auf dem Land meiner Freundin in der Provinz Ranong etwa 130km noerdlich von Phuket wachsen die praechtig. Ueberall wo Rambutan wachsen kann man auch Mangostane anbauen etwa gleiche Klimabedingungen. Hier in den Bergen auf Samui habe ich auch vereinzelt Mangostanbaeume gesehen die Fruechte tragen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 14. Juli 2012, 10:53:36
den deutschen namen weiss ich jetzt nicht.
is meine lieblingsfrucht
Wie georg schon geschrieben hat: Mangostan, wird aber auch in Deutschland oft Mangosteen genannt.
Auf Thai: มังคุด (mangkhut), hört sich so an:
http://www.thai-language.com/mp3/E138431.mp3

Ist auch ein absoluter Favorit von mir!

(http://www.viet4cure.org/wp-content/uploads/2011/10/manggis.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 14. Juli 2012, 11:24:09
Wir hatten mal so ein Bäumchen auf einem Markt gekauft.

Ist leider nicht angewachsen.

In der Hauptregenzeit werde ich es nochmal versuchen!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: georg am 14. Juli 2012, 14:18:00
Der Vater meiner Freundin hat vor Jahren auf etlichen Rai Rambutan und Mangostan Baeume gepflanzt, tragen praechtig die Baeume in den Provinzen Ranong und Phangnga habe auch welche gesehen in der Provinz Surat Thani.
Die Mangostan Baeume wurden von Kern aufgezogen wenn der Boden und das Klima ok ist tragen die Baeume sehr viel, Erntezeit ist so zwischen Juni bis August.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 14. Juli 2012, 19:59:07
Dann muss ich doch mal den Kern (Achim) fragen, ob er nicht auch mal für mich einen aufzieht..... ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 17. Juli 2012, 16:50:26
Heute morgen war es mal wieder soweit.
Der Kaktus zeigt seine Blüten und drinnen sind die fleißigen Bienen am Werk:

(https://lh4.googleusercontent.com/-RZ0gpwpq-VM/UADHZxw4RqI/AAAAAAAAAOY/WudOvetjIWs/s640/P1000271%2520-%2520Kopie.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/-ze3EdoPZybs/UADHdT7XrVI/AAAAAAAAAOg/KFYjLDHtUwE/s640/P1000298%2520-%2520Kopie.JPG)

Du solltest die Aufnahmen bei Nacht machen, da sehen sie wunderschön aus. Sie meisten Aufnahmen mache ich 22:00 - 24:00 Uhr, das gibt traumhafte Bilder
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: karl am 17. Juli 2012, 20:24:46
aber bei Dunkelheit fliegen keine Bienen
das hat zumindestens mein Vater als großer Imker behauptet, und ich glaube er hatte auch Recht.
Titel: Königin der Nacht
Beitrag von: Manfred am 18. Juli 2012, 13:43:52
Drachenfrucht Blüte bei Nacht

Klick auf das Bild zum vergrößern


(http://files.homepagemodules.de/b574580/pictures_u29_thumb_e784d3.jpg) (http://farmer.xobor.net/g16p29-Dragonbluete.html)

Knospe der Drachenfrucht

(http://files.homepagemodules.de/b574580/pictures_u1949_thumb_2563a9.jpg) (http://farmer.xobor.net/g16p1949-SAM.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u1336_thumb_12fde1.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p1336-SAM.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u1338_thumb_c5056e.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p1338-SAM.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u1361_thumb_f30b4b.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p1361-SAM.html)

Entwicklung der Frucht

(http://files.homepagemodules.de/b574580/pictures_u1524_thumb_91c6c4.jpg) (http://farmer.xobor.net/g16p1524-SAM.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u1046_thumb_b0bfa6.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p1046-SAM.html)


Blüte des Säulenkaktus

(http://files.homepagemodules.de/b574580/pictures_u342_thumb_65730a.jpg) (http://farmer.xobor.net/g15p342-Bluete.html)

(http://files.homepagemodules.de/b569853/pictures_u1457_thumb_dd9b7b.jpg) (http://siam.xobor.net/g1p1457-Kaktus-im-Vorgarten.html)



Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gte81 am 19. Juli 2012, 22:18:33
ja, ranong und phuket interessiert mich nicht.
mich wuerd interessieren ob man die hier im isaan planzen kann?
auch interessiert mich ob man lidschi hier pflanzen kann?
und die andere frucht, hellbraune schale, innen duchsichtig mit nem kirschkern grossem kern.
danke
gruss
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 20. Juli 2012, 08:48:16
Du meinst vielleicht Longan, ja die wachsen auch sehr gut im Isaan , sowie sehr viele andere Obstarten auch, sofern man sie pflegt und düngt, Ich habe Mangos, verschiedene Sorten, Rambutan, Longan Lamut usw. bei Pflege wächst eigentlich alles.

Gruß aus dem Isaan
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 20. Juli 2012, 09:39:52
Longan, auf Thai: Lam Yai (ลำไย)
Sehr lecker!
Die wachsen einwandfrei im Isaan, z.B. bei uns.
Die "Ernte" ist bei uns aber schon eine Weile vorbei.
Jetzt müssen wir bis nächstes Jahr warten  :'(

(http://www.pl-civil.com/images/column_1305127095/%A1%D2%C3%BB%C5%D9%A1%C5%D3%E4%C21.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 20. Juli 2012, 13:59:09
Hier gibts noch etliche Longans, die übrigens eng mit den Litschis verwandt sind.

>>  http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/gut-neun-tonnen-longan-fruechte-blockierten-die-strasse-nach-chiang-mai/   (http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/gut-neun-tonnen-longan-fruechte-blockierten-die-strasse-nach-chiang-mai/)<<

Unter diesen Umständen müssten mindestens 2% Rabatt zu erzielen sein.   :-)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 20. Juli 2012, 21:55:31
Dazu passt wohl, dass die Thais ein sehr verwandtes Obst kennen, namens ลองกอง (longkong).
Klingt natürlich sehr ähnlich zu "Longan", zumal eine passendere Umschrift eher "Long gong" heißen könnte.

Habe vorhin beim Nachbarn welche probiert, schmeckten leicht bitter (vom Geschmack so in Richtung Grapefruit).
Sind im Schnitt etwas größer als die Longan/Lam Yai und die Farbe ist heller, Richtung Gelb, die Schale recht dünn und weich (nicht so einfach zu schälen).

(http://www.vcharkarn.com/uploads/219/219412.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: gte81 am 21. Juli 2012, 21:47:14
ja, ich meine lam yai
super das die hier auch wachsen. werd mal schauen obs die hier zu kaufen gibt.
meine frau meint auch das die hier gut wachsen.
habe leider noch keinen baum hier in der umgebung gesehen.
deshalb die frage.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Bruno99 am 21. Juli 2012, 22:06:30
@gte81... einfach ausprobieren und schauen was passiert  ;]

die Ergebnisse konnen dann hier gepostet werden:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=172.msg1056434#new
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 12. Mai 2013, 10:46:46
Auf einer kleinen Fläche die zu nass ist um etwas zu Pflanzen habe ich Magog-Nam (Thai Olive) gepflanzt und ernte die Frucht nicht sondern lasse Sie als Fallobst am Boden verrotten.

Es gibt da eine Symbiose zu dem Pilz Het-Ha (Nordtheiland) Het-Datau (Thai) die mir fileicht jemand erklären kann.
Das Kilo geht weg für 150 Baht wie warme Semmel.
Sobald es etwas Regnet gibt es unter jedem Baum 1 Kg Pilze Sieht aus wie Steinpilz und kann alle 1-2 Tage geerntet werden.
 
Wer kann mir Info über den Pilz Datau und die Symbiose zu Magog-Nam geben.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 12:28:25
Wird wohl nicht leicht...
Habe schon eine Weile gebraucht, um den Namen in Thai zu finden:

Wenn es aussieht und hoffentlich auch schmeckt wie ein Steinpilz, dann muss es der hier sein:
เห็ดตับเต่า  hed tab tao
(klingt zugegeben etwas anders als deine Schreibweise, ist er das ???)

Zum Anhoeren, diesen Link oeffnen und den "Lautsprecher" im linken Feld anklicken:
http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#th/de/%E0%B9%80%E0%B8%AB%E0%B9%87%E0%B8%94%E0%B8%95%E0%B8%B1%E0%B8%9A%E0%B9%80%E0%B8%95%E0%B9%88%E0%B8%B2 (http://translate.google.de/?hl=de&tab=wT#th/de/%E0%B9%80%E0%B8%AB%E0%B9%87%E0%B8%94%E0%B8%95%E0%B8%B1%E0%B8%9A%E0%B9%80%E0%B8%95%E0%B9%88%E0%B8%B2)

tab = Leber oder Spiess ???
tao = Schildkroete

Also vielleicht: Schildkroete am Stengel (Spiess)
Mit Leber faellt mir nichts ein  ;D

Scheint wohl tatsaechlich ein "Steinpilz" (oder naher Verwandter) zu sein.
http://en.wikipedia.org/wiki/Boletus_edulis (http://en.wikipedia.org/wiki/Boletus_edulis) (nur in der englischen Version findet sich die Thai Schreibweise)
http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Steinpilz (http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Steinpilz)

Hier scheint tatsaechlich ein Foto aus Thailand drin zu sein:
http://mystoryinsite.blogspot.com/2013/02/blog-post_17.html (http://mystoryinsite.blogspot.com/2013/02/blog-post_17.html)
(http://3.bp.blogspot.com/-TZpebiKfLDo/UR_Xb_1hkcI/AAAAAAAAFYk/A2ov6eUYPxE/s320/hedtubtao.jpg)

Kilo fuer 150 Baht !!!
Schick mal welche vorbei  ;]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: .derbayer. am 12. Mai 2013, 12:42:19

Interessante Sache.

Vielleicht solltes du dich ähnlich wie es die Frau vom Rampo macht,

an eine Landwirtschafts/ Forst / Biologie  Abteilung  der nächsten Uni wenden.

Vielleicht kann auch Rampo oder seine Frau bei der dortigen Uni mal nachfragen?
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 13:18:58
Bei "Het-ha" muss ich uebrigens passen. Unauffindbar fuer mich.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 12. Mai 2013, 14:03:43
@ somtanplara
Du hast mir sehr geholfen herzlichen Dank.
Die Schmecken Super am Liebsten mache ich eine Soße mit dem Pilz die auf die Spagetti kommt.
Dank deiner Hilfe bin ich über das Lateinisch nun weiter,es gibt 7 Arten in Thailand die zur gleichen Familie gehören.
 
@ derbayer
Die Uni hat kein Interesse, war da schon einmal. Mein Gärtchen ist zu klein.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 14:09:19
Da werde ich aber neidisch.
Die kommen wohl nur im auessersten Norden Thailands vor?
(obwohl, laut dem Thai Blog scheint er zur Regenzeit auch in andere Gebieten vorzukommen?).
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: rampo am 12. Mai 2013, 16:06:36
Sansamaki .

Ich kenne sie kann dir aber erst wen die Biene nachause kommt genau bescheid sagen , so gegen Abend .

Sie kommen nur in der Regenzeit in Huegeligen gelaende , der Preis ist bei uns auch 150  Baht gibt sie auch im Lotus in Mix Verbackt .

Man kann sie nicht Zuechten laut Auskunft der Uni , ist wie bei Steinpilzen .

Fg.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 20:54:13
Cool, gefällt mir, bin neidisch... :D :D

Habe sie auf dem Markt  schon gesehen, aber gemischt mit vielen anderen.

Trau mich aber nicht welche zukaufen, wegen Alter und Sorten, vielleicht giftige dabei.

Mit Pilzen und dem Gift darinnen, ist nicht zu spaßen.

Habe mehrere Seminare in D hinter mir! Die können warten, bis es zu spät ist.

Ich meine die Pilze und die Symptome einer diesbezüglichen Vergiftung!!

Würde gerne auch Thai Oliven pflanzen und verrotten lassen um Pilze zu ernten.....

Werde gleich mal googlen wegen der Oliven.....

 [-] [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 12. Mai 2013, 22:07:36
Mir hat vor Jahren mal ein Pilzsammler auf meine Nachfrage zu seiner gesammelten Mischung erklärt, es gäbe keine Giftpilze in Thailand...    {{
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 22:12:27
Lebt der noch..... ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: somtamplara am 12. Mai 2013, 22:18:16
Mir hat vor Jahren mal ein Pilzsammler auf meine Nachfrage zu seiner gesammelten Mischung erklärt, es gäbe keine Giftpilze in Thailand...    {{
555
Wie alt ist er (schon geworden)?

Aus:
http://www.thaimushroomsoc.com/ (http://www.thaimushroomsoc.com/)
http://www.thaimushroomsoc.com/images/column_1317206439/%E2%BB%CA%E0%B5%CD%C3%EC%E0__.pdf (http://www.thaimushroomsoc.com/images/column_1317206439/%E2%BB%CA%E0%B5%CD%C3%EC%E0__.pdf)

(http://666kb.com/i/ce0fc19g57cyv13v2.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 12. Mai 2013, 22:50:43
Sieht aus wie Knollenblätterpilz, Pantherpilz und Satanspilz!!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: namtok am 12. Mai 2013, 23:00:11
Wie alt ist er (schon geworden)?

Keine Ahnung, seit Jahren kein Kontakt mehr...


Der Pilz rechts unten mit dem Schwindelsymbol ist übrigens auf Englisch als "Magic Mushroom" bekannt ( auf Thai Het Khi Khwai - Wasserbüffelscheissepilz) und war als halluzinogene Droge früher mehr oder weniger offen erhältlich.
Titel: Magic Mushrooms in Samui 1984
Beitrag von: hmh. am 13. Mai 2013, 00:56:20
Im Marina Villa am Lamai Stand auf Samui (und ähnlich im Aloha und im Lamai Inn, von den Hippiehütten ganz zu schweigen...) stand zu meiner wilden Zeit neben der Kasse eine Schale mit Plätzchen.

Die hatte im Marina Villa die phänomenale Chefin, Nit Thongsuk, höchstpersönlich gebacken. Sie sahen lecker aus, waren aber teuer (wir reden von 1983/84, als der Bungalow am Strand mit Dusche/Toilette innen im Monat 800 Baht kostete!). Eines dieser Plätzchen kostete, wenn ich mich recht erinnere, 5 Baht (1 DM 1984 = 7,60 Baht).

Es dauerte Wochen, bis ich mir das erste gegönnt habe: Sie schmeckten, vor allem frisch gebacken, genauso lecker wie sie aussahen. Von da an nahm ich jeden Tag ein paar, bevor ich mit meiner 250er Suzuki die tägliche Tour um die Insel machte oder wenn ich zurückkam (Essen z. B. in Nathon und jeden Tag einen Banana-Shake für 20 Baht an der Bar des Malibu am Chaweng, das war damals der einzige Platz in Samui, wo sie ohne Strom untertags trotzdem handgeschüttelte echte Shakes fabrizierten.)

Es war mindestens ein Vierteljahr später, als mich Nit mal nebenbei fragte, wie ich ihre Plätzchen fand.

- "Very good, the best in Samui! I even think they are better than in Germany ;} What's your special recipe?"
Nit: "Magic mushrooms inside!"  ]-[  C--

Ich hatte nie die geringste Wirkung von irgendwas gespürt  }{ Von da an nahm ich jeden Tag allerdings höchstens noch ein Plätzchen und auch das nur aus Anstand, wenn die freundliche Nit hinter der Balustrade stand...

Vielleicht ist das mit den Magic Mushrooms so wie mit Akupunktur, Homöopathie und Geisterbeschwörung: Es wirkt halt nur, wenn man dran glaubt.  ???
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: franzi am 13. Mai 2013, 01:13:21


 "Magic Mushroom" bekannt ( auf Thai Het Khi Khwai - Wasserbüffelscheissepilz)

Kenne die unter dem viel sympathischerem Namen "het mau" :-) und haben mich beim ersten Mahl mehr als umgelegt, so intensiv war die Wirkung (allerdings als Omelett). Diese Pilze waren in allen möglichen Varianten in Samui bis Anfang der 90er und Phangan 5 Jahre länger (straf)frei erhältlich.

Gibts auch in DACH und gelten bei den Bauern als giftig.

fr

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: TeigerWutz am 13. Mai 2013, 06:38:12
@ hmh.

86 war "DON - Seafood", an der ringstrasse, beruehmt fuer seine mushroomommelettes.
Als er dann allerdings seinen alten pick-up mit "everyday fresh magic mushrooms" bepinselte, hatte die polizei doch etwas daagegen!
Verkaufen, ja, aber keine extrawerbung! ;D


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: ManAlu am 13. Mai 2013, 09:06:10
Damals gabs noch die Magic Mushroom Farm auf Koh Samui.-Don Seafood Restaurants Knueller waren aber die Krebse an Curry-Sauce.                                                                 (http://img.youtube.com/vi/1IwW5aJzZkk/0.jpg)                                                                                                                                                                                           Apropos Pilze    http://www.youtube.com/watch?v=1IwW5aJzZkk von Didi
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: boehm am 13. Mai 2013, 09:17:51
 :] :] :] :] Didi...... :] :] :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 14. Mai 2013, 10:05:59
(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1n-66f0.jpg)

Hed Tabtau, das Bild aus meinem Garten.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Tobi CR am 14. Mai 2013, 14:32:47
So schön es ist,
wenn die "Schwiegereltern" während eines Urlaubs
aufs Haus aufpassen, die Hunde füttern und sich um den Garten kümmern...

Der Altvater hat zwei Tage gemäht
->
(http://up.picr.de/14467755dh.jpg)

(http://up.picr.de/14467756fn.jpg)

So schade ist es allerdings, wenn zusätzlich mit der Hacke meine mühsam gehegten
und gepflegten gras- und kleeähnlichen Bodendecker (ist eh schon schwierig genug, irgendwelche Gräser
bei mir unter den Chomphu-Bäumen zum Bleiben zu überreden)
komplett weggekratzt werden...
Begründung: so schaut es besser/sauberer aus  {[
Super, vor allem bei Regen: alles Matsch und Dreck  >:
->
(http://up.picr.de/14467757qu.jpg)

(http://up.picr.de/14467758ev.jpg)

(http://up.picr.de/14467759ul.jpg)

(und ich Doofie geb denen auch noch 3.000 Baht  :-[ ,
 na ja, kam ja von Herzen...)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: dolaeh am 15. Mai 2013, 10:57:48
@ Tobi CR
 :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] Entschuldigung das ich lache aber die sind so  :] :] :] :] :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Tobi CR am 15. Mai 2013, 12:12:13
Kein Problem,
letztendlich bleibt mir ja auch nix Anderes übrig...
Haare raufen - oder den Kopf schütteln und drüber lachen  ;).

Aber heute hab ich mal wieder was
zum Tag des Umweltschutzes
->
was gestern beim Nachbarn relativ "soft" begann
(http://up.picr.de/14478117wj.jpg)

(http://up.picr.de/14478118tp.jpg)

... wird heute raumübergreifend rund um die Stadt mit Nachdruck weitergeführt
(http://up.picr.de/14478119ei.jpg)

(http://up.picr.de/14478120pg.jpg)

(http://up.picr.de/14478121fd.jpg)

(http://up.picr.de/14478122iq.jpg)

Herzliche Grüße aus dem Luftkurort Chiang Rai  {[

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Burianer am 15. Mai 2013, 13:32:38
Die Bronchien lassen gruessen,  Husten  frei Haus  :]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Manfred am 20. Mai 2013, 06:50:46
 (http://files.homepagemodules.de/b574861/pictures_u348_thumb_6bb7d0.jpg) (http://farmer1.xobor.net/g5p348-SAM.html)

 (http://files.homepagemodules.de/b574861/pictures_u349_thumb_41380c.jpg) (http://farmer1.xobor.net/g5p349-SAM.html)

 (http://files.homepagemodules.de/b574861/pictures_u350_thumb_b6cae4.jpg) (http://farmer1.xobor.net/g5p350-SAM.html)

 (http://files.homepagemodules.de/b574861/pictures_u351_thumb_be149e.jpg) (http://farmer1.xobor.net/g5p351-SAM.html)

so macht ein Garten Freude !!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: sansamaki am 24. Juli 2013, 17:37:31
Hier  ein paar Bilder aus unserem Garten.
Der Tisch ist reich Gedeck

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1s-03af.jpg)
Der Reis. Versuche es dieses Jahr mit Direktsaat.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1r-44f6.jpg)
Erdnuss.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1t-ea5d.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1u-fc49.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1v-3295.jpg)

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1x-a3f3.jpg)
Thai Oliven. Magog Nam.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-1y-14bf.jpg)
Pilze. Das Kg. 200 Bath

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-20-7cbb.jpg)
Ngo.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-21-e2c4.jpg)
Gathon

(http://www.bilder-hochladen.net/files/jdra-22-32bb.jpg)
Zitrone.


Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: rampo am 24. Juli 2013, 17:58:30
Hallo sansamaki .

Scheinpaar bin ich doch nicht der einzige Bauer , Reis gibts bei uns aber nicht .

Viel Erfolg und Freude .

Fg.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: tom_bkk am 24. Juli 2013, 23:51:39
Nachdem der Sommer nun endlich auch seit ein paar Wochen in Oberbayern eingetroffen ist, gedeien so manche Thaipflanzen auch ganz gut.
Eins steht jedoch fest, naechstes Jahr muss ein 2. Gewaechshaus her, alleine schon deswegen weil die  :-X Schnecken uns so manche Pflanze zerstoert hatten ... scheinbar stehen oberbayrische Schnecken auf Thaifood  >:

(https://lh5.googleusercontent.com/-e5pSJvXrU5c/Ue5Dqx3u11I/AAAAAAAAA0M/DSvfWvstQaQ/w1127-h845-no/kanat-better.jpg)

(https://lh6.googleusercontent.com/-qL9-5QbwsfY/Ue2AWVR09LI/AAAAAAAAAxI/2wpets715II/w1127-h845-no/DSC02385.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-8pLFKBwpI70/Ue2AXR0P1sI/AAAAAAAAAxQ/Nmz_eX58TzY/w1127-h845-no/luftgurke.jpg)

(https://lh6.googleusercontent.com/-ALUisFv_Z5Y/Ue2AZLQvuaI/AAAAAAAAAxc/bD2d0IEA33U/w1127-h845-no/morning-glory.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-ngttNMwem5s/Ue5Dq1LWDlI/AAAAAAAAA0I/82XlUFqsx8w/w1127-h845-no/koriander-better.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-MR1E7HehR6Q/Ue5Dr1aS0tI/AAAAAAAAA0U/MYbevFvbLmk/w1127-h845-no/pak-choey-better.jpg)

(https://lh4.googleusercontent.com/-XAGIkGQmtIE/Ue5DtRA_B6I/AAAAAAAAA0c/OHwUy-Cywhs/w1127-h845-no/thai-aubergine-better.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: karl am 25. Juli 2013, 14:07:43
hallo Tom_bkk
auch im Gewächshaus werden Schnecken sein. (War meine Erfahrung
Ich habe dann ein Mini-Elektrozaungerät (kostet so um die 15 EUR bei Conrad oder Westfalia) angebaut.
daran ein dünner Edelstahldraht, ca. 0.5 cm über Boden, um die Beete oder Gewächshäuser herum.
Hatte danach nie wieder Schnecken Probleme
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: tom_bkk am 25. Juli 2013, 17:10:30
Also im Vergleich zu den Freibeeten hatte es im Gewaechshaus schon deutlich weniger Schnecken (und nachdem wir die undichte Stelle gefunden hatten, noch weniger).

Ansonsten ist deine Idee aber nicht schlecht  ;}. Ein zweites Gewaechshaus muss aber trotzdem hier, das Wetter ist einfach manchmal zu instabil und unberechenbar. Um ein Haar waeren uns die meisten Pflanzen eingegangen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: schiene am 13. September 2016, 23:47:11
Eine bei uns in der Nähe von Prakhon Chai wohnende Thai
versucht sich derzeit mit eine Erdbeerzucht.
Woher sie die Pflanzen hat weiss ich nicht und denke das sich der Erfolg
nicht einstellen wird.Soviel mich weiß wachsen die Erdbeern nur im Norden
Thailands was mit dem Klima zu hat.
Aber ich würde ihr den Erfolg gönnen und die Nachfrage wäre ja auch da.
Hier ein paar Bilder von ihrer "Gesichtsbuchseite"
(http://up.picr.de/26812678rf.jpg)

(http://up.picr.de/26812679oz.jpg)

(http://up.picr.de/26812680vp.jpg)

(http://up.picr.de/26812681oo.jpg)

(http://up.picr.de/26812682xv.jpg)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: schiene am 28. April 2020, 07:50:30
Meine Frau hat die letzten Tage sich so eine  Art Hochbeete bei uns am Haus gebastelt wo sie verschiedenes
Gemüse und Kräuter anpflanzen möchte.Teils zum Weiterverkauf aber auch für den Eigenbedarf.
Über die Beete sollen noch schadenspendende Netze gespannt werden .Die gute Erde war noch übrig und hat
so noch eine gute Verwendung gefunden.

(https://up.picr.de/38404893ft.jpeg)

(https://up.picr.de/38404894xa.jpeg)

(https://up.picr.de/38404895ml.jpeg)

(https://up.picr.de/38404896nt.jpeg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Schmizzkazze am 28. April 2020, 08:34:20
Klasse Frau!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Kern am 28. April 2020, 21:53:32
Klasse Frau!

Stimmt!
Uwes "kleinere" Hälfte ist auf ihre Art ganz groß.   ;}   {*   {*
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: schiene am 03. Mai 2020, 15:35:41
Klasse Frau!
Danke und ja,wie ein 6er im Lotto.
Nun müssen nur noch die Schatten spendenden Netze gespannt werden und das gepflanzt werden.
Die Holzstangen sind auch vom Grundstück des Vaters welcher ein kleines Areal mit diesen Bäumen hat
Gestern hat sie bei den 40 Wasserbüffeln ihres Vaters noch 30 Sack Büffelschei.sse abgefüllt und
mit in die  Erde eingearbeitet  ;}

(https://up.picr.de/38445400rb.jpg)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Der Urige am 03. Mai 2020, 15:39:16
Klasse Frau!
Danke und ja,wie ein 6er im Lotto.
Nun müssen nur noch die Schatten spendenden Netze gespannt werden und das gepflanzt werden.
Die Holzstangen sind auch vom Grundstück des Vaters welcher ein kleines Areal mit diesen Bäumen hat
Gestern hat sie bei den 40 Wasserbüffeln ihres Vaters noch 30 Sack Büffelschei.sse abgefüllt und
mit in die  Erde eingearbeitet  ;}

(https://up.picr.de/38445400rb.jpg)


Grosses Lob an euch beide und Danke für die netten Reiseberichte!  [-] [-] [-]
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Schmizzkazze am 03. Mai 2020, 17:45:53
@Schiene, kannst Du mir sagen, wie hoch über Grund die Oberkante der Hochbeetkästen ist? Sieht aus wie 45 bis 50 cm??

Ist einfach Stein an Stein bzw. Stein auf Stein gemauert, oder gibt es irgendwelche Bewehrungen, z.b. Baustahl-Stäbe an den Ecken?
Wie halten die Wände den Erddruck aus, der ja, wenn die Erde gewässert wird, erheblich ist?

Ich will nämlich auch Hochbeetkästen mauern, aber ich gehe bislang von Backsteinen aus, weil sie besser aussehen.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Helli am 03. Mai 2020, 17:49:39
@Schiene, kannst Du mir sagen, wie hoch über Grund die Oberkante der Hochbeetkästen ist?

Ist einfach Stein an Stein bzw. Stein auf Stein gemauert, oder gibt es irgendwelche Bewehrungen, z.b. Baustahl-Stäbe an den Ecken?
Wie halten die Wände den Erddruck aus, der ja, wenn die Erde gewässert wird, erheblich ist?

Ich will nämlich auch Hochbeetkästen mauern, aber ich gehe bislang von Backsteinen aus, weil sie besser aussehen.

Vorsicht bei in TH hergestellten "Backsteinen". Die sehen zwar sehr gut aus, taugen aber oft nicht viel! Es wird am Bindemittel gespart! ...und sie schmelzen im Regen dahin........
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: schiene am 03. Mai 2020, 17:57:59
 @Schmizzkazze
Über die Höhe kann ich dir nichts sagen da ich ja in Deutschland bin.Ich weiß nur das die Steine mit
u förmigen Baustahl verbunden sind um einen besseren Halt zu haben.ich glaube nicht das der Erddruck
so hoch ist das die gemauerten Steine es nicht halten würden.
Es wird die Zeit zeigen.Bisher hält und steht alles was meine Frau gemacht bezw.hat machen lassen ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Schmizzkazze am 03. Mai 2020, 18:21:46
Danke Euch Zweien für die Antworten!
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Pinkas am 03. Mai 2020, 19:11:21

Die Masse dieser Steine sind 40 cm x 20 cm x 5 cm. Also sind es hier 40 cm über dem Boden.
Richtig fest wird das Ganze, wenn die Thais Verputz drauf legen. Dann hält das schon etwas aus.

          (https://www.bilder-hochladen.net/files/big/knl2-lo-6658.jpg)

Ich lass mir gerade etwas bauen, als Abgrenzung habe ich drei Steine hoch mauern lassen und das als Doppelmäuerchen (zwei Steine nebeneinander)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Schmizzkazze am 03. Mai 2020, 19:17:37
Ja okay, 20-er Steine, also ca. 40 hoch bei zwei Reihen.

Hochbeet, verputzt, das habe ich noch nie gesehen  ;D
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: schiene am 05. Mai 2020, 10:54:31
Netze fuer Schatten sind gespannt und die Sprinkleranlage mit nach oben verbaut

(https://up.picr.de/38462630dr.jpg)

(https://up.picr.de/38462626pj.jpg)

(https://up.picr.de/38462627yq.jpg)

Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Herby55 am 26. Juli 2020, 13:36:51
Da wir sehr gerne Papayas essen haben wir einige im Garten.
Allerdings kann ich beim ernten nicht alle mit der Hand fassen
und jedesmal die Leiter zu holen bin ich zu  :-X.

Also sind mir schon einige beim ernten auf den Boden gefallen was
natürlich der Papaya nicht gut tut.  :(

Da ich ja auf dem Land aufgewachsen bin ist mir eingefallen das wir da
Apfelplücker hatten.

Mein Deutschland Urlaub ist ja bis jetzt ausgefallen, also habe ich bei Shopee
gesucht und auch welche gefunden.  ;}

https://shopee.co.th/blowgentlyflower-1pc-Garden-Tools-Fruit-Picker-Head-Metal-Fruit-Picking-Tools-Fruits-Catche-BGF-i.280836167.6943236672

Heute morgen habe ich gleich einen Bambusstab angebracht und die erste Papaya
vom Stamm geholt.  ;}

Allerdings macht das Säckchen nicht den besten Eindruck, aber der ist ja leicht zu ersetzen.

(https://up.picr.de/39088753av.jpg)

(https://up.picr.de/39088751lr.jpg)

(https://up.picr.de/39088752et.jpg)
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: goldfinger am 26. Juli 2020, 13:52:23
Wir verwenden den hier, versehen mit einem Alu-Teleskopstiel

(https://th-test-11.slatic.net/p/6e22b46a79b620370372fb93c8eef995.jpg)

Die helle Querleiste am Kopf ist ein Messer.
Titel: Re: Gemüse und Gartenarbeit
Beitrag von: Herby55 am 26. Juli 2020, 14:02:07
Ja die haben wir auch für die Mango zu ernten.
Aber die sind mir vorne zu breit da die Papaya ja oft sehr
nahe beieinander wachsen.