ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: schiene am 29. April 2010, 06:43:10

Titel: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 06:43:10
ich habe mich diesen Monat im Urlaub tätowieren lassen.Nicht mit einer Maschiene,sondern tratitonell mit einer langen Nadel.
Hier mein Bericht:
Am 11.4.2010 furen wir mit einem thail.Freund in ein kleines Dorf etwa 15 KM außerhalb von Chantaburi.Ein typ.Thaihaus lies nicht erkennen das im inneren ein kleiner Altar ist und sich hier eine Familie aufs Tätowieren spezalisiert hat.
der Altar

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo027-1.jpg)

Ich wurde gefragt was ich mir denn tätowieren lassen möchte.Eigentlich wollte ich nur einen Buddha auf den oberen Rücken.OK,sie sagten mir es wäre sehr schmerzvoll und es müsse heute gemacht werden da sie morgen in eine andere Stadt zum Songkranfest fahren.Naja,so schmerzvoll wirds schon nicht sein und ich vertrage schon ne Menge.
Mir wurden 100erte Motive vorgelegt und am Ende entschied ich mich für einen Buddha.

Einer aus der Familie legte den Buddha in die Mitte und legte verschiedene Zeichen,Figuren und Schriftzeichen darum.

Irgendwie gefiel es mir und ich meinte ok,das können wir auch machen.
Erstaunte Blicke und dann meinten sie dies würde etwa 5-7 Stunden dauern und das hätte noch keiner durchgehalten und gemacht.Da griffen sie mich an meinem Ehrgeiz und Stolz und großkotzig meinte ich "kein Problem"ich halte das durch!!!schafft es auch der Tätowierer???
Ein junger Mann stand auf und zeigte auf den Tiger,den Buddha und auf Zeichen am Nacken.Dies werde er tätowieren und den Rest macht ein Monk welcher telfon. bestellt werde und in der Nähe lebt.

mein "Stecher",18 jahre alt

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo022.jpg)

Sie wiesen mich nochmals darauf hin das es schmervoll sei und wenn thais sich sie großflächig tätowieren liesen dies immer nur in kleinen Schritten Woche für Woche oder Monat für Monat machen lassen würden.
Egal,schiene will gleich und alles   C--

Der junge Tätowierer ging duschen,zog sich weise Kleidung an machte ein paar Gebete und begleitete mich zu dem Platz im Haus wo ich mich vor ihm 3x verbeugen mußte und ihm eine Schale auf welche ich 400 Bath legen mußte überrreichen durfte.
Dann worden die große Nadel geschliffen und in einer Tinktur desinfiziert und im Feuer nochmals gereinigt wurde.
Ich setzte mich mit dem Rücken zu ihm auf den Fußboden und los ging es.

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo006.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo008.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo011.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo012.jpg)

mittlerweile kamen noch andere Thais welche sich tätowieren lassen wollten.

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo029.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo015.jpg)

Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 06:50:23
Nach 1Stunde 20 Minuten war dies alles fertig und es gab ne 10 minütige Raucherpause.
Bisher hatte ich keine Probleme mit den Schmerzen und es war locker auszuhalten.Dagegen hatte der Thai neben mir ziemlich gejammert und ein paar Tränen flosssen bei ihm auch.
(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo016.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo018.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo020.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo021.jpg)

Nach ca 40 Minuten war auch der Tiger fertig und in der Zwischenzeit war auch der Monk welcher meinen Rücken weiter verzieren sollte eingetroffen.

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo023.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 06:55:44
Nach den 2 Stunden gabs wieder eine kleine Pause und der Monk traf seine Vorbereitungen.
Etwa 30 Minuten später wurde ich wieder hereingebeten und mußte mich auch hier wieder 3x vor dem Monk verbeugen.Ich mußte ihm ein paar Sätze nachsprechen.Der Inhalt waren Regeln welche man nach der Tätowierung einhalten soll(te)  
Dann mußte ich ihm eine bereitstehende Schale mit einem Tambun von 1000 Bath überreichen.
Nun ging es wieder los.....diesmal war es aber viel schmerzhafter als zuvor   :'(
Doch innerlich gefestigt und mit dem Willen den Thais zu zeigen das auch ein Farang was aushält erduldete ich die"Stecherei"weiter auch wenn meine Hand,versteckt unter meinem Handtuch sich manchmal ballte  {--

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo051.jpg)

Nach etwa 40 Minuten merkte ich wie mein Kreislauf langsam anfing etwas zu rebellieren.Es herrschte eine Temperatur von 42 Grad und ich war an einem Punkt wo ich sagte stop!!!!
Ich brauch ne Zigarette und ne Flasche Wasser.Zwichendurch habe ich immer sehr viel Wasser getrunken welches ja auch wieder raus wollte.War ne gute Aussrede mit dem Pinkeln   ;]
So weit war er schon.....

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo057.jpg)


Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 07:00:56
Ich nutzte die Zeit um mich auf die weiteren Schmerzen innerlich vorzubereiten und nach 15 Minuten ging es zum Endspurt.
Jetzt noch etwas über 2 Stunden ohne Unterbrechung und es war geschafft 

Besonders schmerzvoll waren die Schriftzeichen welche um den ganzen Rücken gingen.
Bevor alles zu Ende war sprach er noch irgendwelche Worte welche aber von mir kaum noch wargenommen wurden ich war froh es geschafft zu haben.Ich glaube länger hätte ich es auch nicht mehr ausgehalten!!!
Doch eine Überraschung hatten sie noch auf Lager.Er nahm ein scharfes Schwert und ich mußte meinen Rücke krümmen.Dann wurde ich von 2 Gehilfen festgehalten und er schlug mir 4x mit der Klinge auf meinen Rücken. :o
Nicht genug ,nein es mußte auch noch einen Schluck Schnaps trinken und mir auf meinen Rücken spucken.Was für ne Sauerei!!!!da ist man tapfer und dafür bekommt man Prügel und wird vollgesabbert  und das alles für 1000 Bath. :-X

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo065.jpg)

Danach gönnte ich mir erst mal ein Bier und erfreute mich an den Blicken der Thais welche sehr zahlreich alles beobachteten.
Jeder war erstaunt das ich es solange ausgehalten habe!!!
In der Regel lassen sich Thais immer nur ein kleines Stück tätowieren.Mal wöchentlich oder auch nur jeden Monat ein bisschen.Länger als eine Stunde hat es da noch keiner machen lassen meinte der Monk und der junge Tätowierer.
2 Stunden später war ich wieder im Hotel.Unglaublicher weise hatte ich keinerlei Schmerzen.Wirklich nichts!!!!
Bin abends noch schwimmen gegangen und habe wunderbar geschlafen.

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo071.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: unsichtbar am 29. April 2010, 09:16:52
Eindrucksvoller Bilder-Bericht!

Ein paar Figuren scheinen nicht mit viel Farbe gestochen worden zu sein. Es wäre interessant zu einem späteren Zeitpunkt das "Gesamtkunstwerk" zu sehen, als die Schwellungen und Rötungen der Haut zurückgegangen sind. Vielleicht ist es dir möglich noch ein aktuelles Foto reinzustellen?

Habe ich das richtig verstanden, du hast für die Arbeit nur 1400 Baht bezahlt?


Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 09:33:15
ja,400 Bath für den jungen Tätowierer und 1000 Bath Tambun für den Mönch.
Beide Summen wurden mir so genannt und von mir bezahlt.
Werde die Tage auch ein Bild vom jetzigen aussehen des Tattoos einstellen.
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 20:56:34
hier noch ein kurzer Film vom tätowieren meines Rückens

http://www.youtube.com/watch?v=bgw9Gr1cfYA&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=bgw9Gr1cfYA&feature=player_embedded)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: angkor am 29. April 2010, 21:57:48
Toll mit nem Tiger... pass auf das du nicht noch heilig gesprochen wirst.  }} C-- Ach ja, wie kommt man auf die Idee sich einen Buddha auf den Arm tätowieren zu lasssen ??? Das würde mich mal interessieren.  8) Kannste den Kram auch lesen was auf deinem Buckel steht ???  ;] Vielleicht haben die ja auch etwas über dich geschrieben was nicht so nett ist.  {-- Vielleicht ist ja die letzte Freundin deines "Stechers " mit einem Ausländer durchgebrannt ... und - Rache seinerseits {+  Fragen über Fragen.... 8)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dii am 29. April 2010, 22:07:05
...800px x 600px  hätten es auch getan   >:
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 22:34:29
Toll mit nem Tiger... pass auf das du nicht noch heilig gesprochen wirst.  }} C-- Ach ja, wie kommt man auf die Idee sich einen Buddha auf den Arm tätowieren zu lasssen ??? Das würde mich mal interessieren.  8) Kannste den Kram auch lesen was auf deinem Buckel steht ???  ;] Vielleicht haben die ja auch etwas über dich geschrieben was nicht so nett ist.  {-- Vielleicht ist ja die letzte Freundin deines "Stechers " mit einem Ausländer durchgebrannt ... und - Rache seinerseits {+  Fragen über Fragen.... 8)

- heilig gesprochen bin ich sowieso schon von meine Frau
- warum sollte man sich keinen Bauddha auf den Arm stechen lassen wenn man einen Bezug dazu hat?!
- neee,lesen kann ich das nicht,die Schriftzeichen sind wohl eine Schrift die nur ausgebildete Mönche lesen können.
- der junge Stecher hat nur die Bilder gemacht,die Schrift und kleineren Bilder der Mönch.
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dart am 29. April 2010, 22:41:46
@schiene
Geh besser nicht auf die professionellen Stinkstiefel ein, verschwendete Energie. C--
Interessanter Bericht. ;}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 29. April 2010, 22:42:10
hier noch ein Bild welches einen tag nach der Tätowierung entstanden ist.
(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburi001.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schoopy am 29. April 2010, 23:01:34
@schiene, finde ich ja interessant und auch gut.
Was ist denn die Bedeutung der Motive auf Deinem Ruecken?
Hast du dir das selber ausgedacht, oder gibt es dazu eine History???  8)

Bis dann
Schoopy
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: angkor am 29. April 2010, 23:05:14
Geh besser nicht auf die professionellen Stinkstiefel ein, verschwendete Energie {; {; {; Na na na Dart so nicht mein Lieber. Über dem Tiger ist eine Figur die sieht aus als hätte sie Rückenschmerzen. Steht so krumm da...  :-X Ok,  es kann ja auch sein das der " Stechermönch" das gleiche geschilderte Problem wie der kleine " Stecher " hatte. Daraufhin, als die Olle durchgebrannt ist, ist er ins Kloster immigriert. Vielleicht haben die beiden ja auch gemeinsame Sache gemacht. SCHIENE ich hoffe nicht.  C-- :]
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dart am 29. April 2010, 23:13:10
@angkor
Du hast entweder extreme Langeweile, oder einen gehörigen Zugehörigkeitsbonus. {+
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: boehm am 29. April 2010, 23:17:32
Wozu braucht ein NORMALER Mensch eigentlich eine Tätowierung???

Dazu noch auf dem ganzen Oberkörper??? OK, im Knast machen die das wahrscheinlich aus Langeweile, oder um zu demonstrieren, was sie für Schmerzen aushalten können und was sie für tolle Kerle sind.

Mich kann damit niemand beeindrucken, im Gegenteil, ich finde es ätzend.

Schade um das schöne Geld. Muss aber jeder selber wissen, wie er sich verstümmelt.

Piercing ist noch schlimmer, in meinen Augen vollkommen bekloppt.

Man muss es scheinbar den naturvölkern nachmachen, damit man IN ist.....

Na ja, jedem das Seine!

 C-- C-- C--
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: Isan Yamaha am 29. April 2010, 23:19:45
Das sieht ja Affengeil aus. C-- C--
Sehen so die Qualitäts Expat aus. :D :]
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: Tigerwoods am 29. April 2010, 23:22:35
Sehr interessanter Bericht und tolle Bilder,
gleichwohl wuerde ich mich niemals tätowieren lassen.
Das wuerde bei meinem spargeligen Oberkoerper auch ehr ziemlich peinlich aussehen.

Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dart am 29. April 2010, 23:28:29
Sehr interessanter Bericht und tolle Bilder,
gleichwohl wuerde ich mich niemals tätowieren lassen.
Cheers  [-]
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: damkaodaeng am 29. April 2010, 23:53:15
Wozu braucht ein NORMALER Mensch eigentlich eine Tätowierung???

Und warum darf ein normaler Mensch KEINE Tätowierung haben?

Ich würde das  nicht machen lassen, aber es gibt Leute bei denen kommt das gut und passt zum Typ. Bei Schiene scheint das der Fall zu sein.

Im Normalfall läuft man doch oben rum angezogen durch die Gegend, ist also nicht so als ob man jeden dazu nötigen würde sich sein Tattoo anzuschauen.
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: boehm am 29. April 2010, 23:58:56
Jeder darf, aber ich sehe darin keinen Sinn.... 8) 8)

Jeder hat eben seine eigene Meinung, und meine ist so! C--
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: angkor am 30. April 2010, 00:26:07
Du hast entweder extreme Langeweile, oder einen gehörigen Zugehörigkeitsbonus. {[ {[ {[  Dart setz dir mal nen Helm auf. Oder besser nicht ist schon heiß genug um deine Bir....  }} {:} :} Endlich mal gehe ich fast mit Boehm überein aber nur fast.  :o ;D
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: boehm am 30. April 2010, 00:30:27
@angkor

Und du sagst mir nach, ich hätte keinen Humor.....

Nur fast überein....., aber dafür kann ich dir ein Lob aussprechen für deinen Beitrag in dem Buch "Wahre Liebe"

Bin eben auch immer fair!!

 8)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: angkor am 30. April 2010, 01:23:04
Na gut überein - aber nur einmal. Ein bischen piecken darf man ja   :}  (http://img99.imageshack.us/img99/9734/21095745554902691b0db3e.gif)  Also was habe ich mit wahrer Liebe zu tun.... ??? ????? Herr Damkhaoeng meint : aber es gibt Leute bei denen kommt das gut und passt zum Typ. Bei Schiene scheint das der Fall zu sein Ich denke Schiene kann machen was er will, aber vielleicht hat Schiene auf seinem Weg ins Nirwana ( ich hoffe er wird über 100 ) doch die letzte Weiche überflogen und dadurch das Rotsignal übersehen. Ich verurteile seine Entscheidung nicht aber wenn - dann richtig und nicht so ein hingepickertes Ding über den ganzen Rücken. Ist ja Ansichtssache, aber Tiger habe ich schon bessere gesehen. Die Enten mit den Blumenkörbchen im Schnabel finde ich nicht so prickelnd. Die Oma über dem " Tigerle " hat " Rücken " und sollte in Behandlung. Ich denke man könnte an Hand der Bilder vielleicht auch einen Zusammenhang sehen. Ich überlege mal ( oder der Eine oder Andere " was die Bildchen denn bedeuten könnten. Letzendlich ist aber wichtig das SCHIENE happy ist.  }} und nicht in 50 Jahren so drein schaut  {:}

Ich habs..

Nachdem ich mir kurz den Schienenrücken noch einmal angesehen habe war es mir klar.

TIGERBALMWERBUNG:
[/b]

TIGER - GEBÜCKTE OMA - TIGERBALM.
[/b]

 }} }} }} }} }} }} }} }} }} }} }}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 30. April 2010, 02:04:48

Das Tattoo auf meiner rechten Schulter habe ich mir damals als 16 jähriger Bub machen lassen und dies ist mitlerweile über 30 Jahre her.
War übrigens auch Handarbeit und nicht mit ner Maschiene gestochen.
Der Monk fragte mich ob er es überstechen soll/darf.
Nein das darfst du nicht,denn dieses Tattoo gehört genau so zu meinem Leben wie das jetztige neue.
Dem einen gefällt es dem anderen nicht,ich habe es für mich getan und kann damit ganz gut leben.
Ich finde es schlimmer wenn ich Leute in Socken,Sandalen mit kurzen Hosen und fetten Bierbauch sehe.
Ich habe es nicht wegen einer Modeerscheinung getan sondern alleine weil ich es wollte!!!
Pircings finde ich übrigens auch nicht sonderlich schön,aber warum sollte jemand keines tragen wenn es ihm gefällt???
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: solliz666 am 30. April 2010, 02:35:52
Hallo @Schiene
Du nennst deinen Thread hier
Zitat
(  orig.thail.Tätowierungen

Was sind orginal Thail. Tätowierungen??
Also ich habe in einem Bericht im TV gesehen das sie gehämmert werden.
Die lange Nadel in deinen Bildern ist ja O.k.
Aber der Rest fehlt.
Ich habe auch einen guten (Thai) Freund der diese Technik beherrscht, und mir unbedingt ein Tatoo machen will. Aber mir geht es wie unseren "Tiger"(auf soner Latte sieht halt ein Tatoo nicht aus)
Jeder der ein wenig googeln kann, sieht die orginal asiatische Art des Stechens:
Und!  Sie ist weniger schmerzhaft wie die Maschiene!
Dauert halt nur länger.
In deinen Bildern wird nix gehämmert also auch nix orginal!!

mfG Olaf
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 30. April 2010, 02:52:38
schön das du es im TV gesehen hast.TV bildet ungemein!!!

Ob auf die Nadeln geschlagen wird oder ob sie von der Hand geführt werden liegt wohl an den individuellen Techniken.
Ich habe schon sehr viele   Tempel besucht wo Tätowierungen gemacht werden und habe immer nur diese Technik gesehen,was nicht heissen soll das es vielleicht woanders auch anders gemacht wird.

Das Maschienenstechen schmerzvoller ist kann ich in keinster Weise bestätigen,aber auch hier wird das Schmerzempfinden bei jedem Menschen unterschiedlich sein.

"Jeder der ein wenig googeln kann, sieht die orginal asiatische Art des Stechens:"

Du weisst schon das Asien groß ist und aus verschiedenen Ländern mit verschiedenen Kulturen,Glaubensrichtungen,Lebensumständen u.s.w. bestehet????

Wenn ja,müsstest du dann auch logischerweise wissen das es auch da beim Tätowieren unterschiedl.Techniken gibt.
Es ist immer wieder schön wie Leute nur vom hören-sagen sich eine Meinung bilden  {+




Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: hellmut am 30. April 2010, 03:19:22
@ Schiene, wenn dir das Tattoo gefällt, dann ist doch gut so.  ;}
Der olle Boehm muss ja nicht damit rumlaufen, also braucht er sich nicht zu beschweren.  :o

Übrigens ist es weder "original thailändisch", noch hast du an dem Abend einen Mönch gesehen.

Was original thailändische Tätowierung ist, hat >@ sollizzz schon erklärt.
Du dagegen warst beim "Inder".  {--
Der "Mönch" der keiner ist, ist ein Hindu-Schamane.
Zur Schriftsprache wird sich bestimmt hmh. noch äußern.  :)

Tattoos sind übrigens nicht mein Ding, jedenfalls möchte ich keine auf meiner Haut.
Bei Anderen sehe ich es zuweilen gern, z. B. ein "Arschgeweih" sieht bei Leuten die einen geilen Body haben total klasse aus.  ;}

Die Geschichte erinnert mich an einen Deutschen der sich am Jomtien Strand seinen Namen auf Thai in original th. Tätowierungtechnik hat verpassen lassen wollen, mit kurzer Bambusnadel und Klöppel (sie Beitrag >@sollizzz).

Hinterher war der ziemlich geknickt weil der Tätowierer offensichtlich einen Hörfehler hatte, und daher die Umschrift seines Namens völlig daneben lag.  ;]

... Piercing ist noch schlimmer, in meinen Augen vollkommen bekloppt. ...


@ boehm, hör mal gut zu!

Piercings sind überhaupt das Geilste was es außer  :-X  gibt.
Ich hab selbst einen Bauchnabelpiering und und würde mir gern noch einige im Gesicht machen lassen. Das einzige Problem daran sind so Typen die dumme Bemerkungen machen, obwohl sie selber 0 Ahnung von Piercings haben.  {+
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: Renato am 30. April 2010, 03:22:39
Zuerst mal, das Tatoo sieht gut aus. }}

Schmerzhaft,  neee.
Die ganz harten Jungs lassen sich sowas auf die Vorhaut tätowieren...Autsch :]
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 30. April 2010, 03:43:05
jetzt warte ich nur noch auf die Aussage das die Bilder gefakt sind es eigentlich ein kathol.Priester aus Ettal war welcher mir nur an die Wäsche wollte {+

nur weil auf dem ersten Bild wo der "Altar"abgebildet ist auch Hinufiguren zu sehen sind heisst es doch noch lange nicht das es kein thail.Monk ist.(ehrlich gesagt ist mir das auch sch....egal)
Nicht jede Schlußfolgerung muß richtig sein.
Bei Intresse schicke ich gerne Interessierten eine DVD zu welche ich noch geschenkt bekommen habe zu.
Der Film geht 3 Stunden und zeigt den ganzen Tagesablauf von einem Tatto-Fest in dem Haus welches immer im März statt findet.
Sehr interessant!!!
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: angkor am 30. April 2010, 04:06:44
Dem einen gefällt es dem anderen nicht,ich habe es für mich getan und kann damit ganz gut leben.
Ich finde es schlimmer wenn ich Leute in Socken,Sandalen mit kurzen Hosen und fetten Bierbauch sehe.
Ich habe es nicht wegen einer Modeerscheinung getan sondern alleine weil ich es wollte!
!! Schiiiene da hast Du recht.  }} ;]

Hellmut meint. Hinterher war der ziemlich geknickt weil der Tätowierer offensichtlich einen Hörfehler hatte, und daher die Umschrift seines Namens völlig daneben lag.

Vor vielen Jahren war ich mit einigen Freunden in Borsang Chiang Mai. Dort werden u.a. Schirme bemalt. Einer meiner Jungs hatten einen feschen Overall an und wollte einen großen Drachen auf den Rücken gemalt bekommen. Ich, mit wichtiger Miene  :o und schon einiger Thaisätze mächtig erklärte dem " Künstler " was gemalt werden sollte. Mangon heißt Drache....der Künstler bestätigte  und so setzte sich mein Kumpel auf den kleinen Hocker und harrte der Dinge. Künstler malte und der Rest der Gang erholte sich bei einem kühlen Singha.  [-]
Endlich war das Kunstwerk fertig. Künstler holte Stolz einen Spiegel und Kumpel viel fast in Ohnmacht.  :-\

KEIN MANGON IN ROT UND GOLD FARBEN - sondern eine grüne gemeine nichtssagende MANGO Frucht prangte auf seinem teuren Overall. {[  {+ {+ {+ Nun gut - Mangon oder Mango ist ja fast das Gleiche - nur nicht als Bild.  ???

Mai mi pan ha ... ein anderer " Superkünstler " hat dann die Mango überpinselt und 45 Minuten später war mein Kumpel happy.   ;D ;D ;D Künstler 1 war aber weg gegangen.   {:}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: hellmut am 30. April 2010, 04:39:57
jetzt warte ich nur noch auf die Aussage das die Bilder gefakt sind ...

@ Schiene, nun sei mal nicht gleich beleidigt.  {;

Außer dem bitterbösen >@boehm hat sich doch niemand negativ über dein Tattoo geäußert.
Na gut, der >@sollizzz hat mal was im Fernsehen über Asien gesehen un meint nun sich auszukennen.  :D  Aber da musst du entschuldigen das er aus "dem Tal der Ahnungslosen" stammt.  ;D

Es ist dich nicht weiter schlimm das deine Tätowierung nicht das geringste mit thailand zu tun hat. Immerhin muss sie dir gefallen. ... Nur dumm das du sie nicht selbst siehst, das sie auf deinem Rücken ist.  {+

Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: camaro63 am 30. April 2010, 04:53:34
Nun beteilige ich mich auch an dieser Diskusion...
Ich bin letztes Jahr im Dezember in Chiang Mai Tättowiert worden. War nicht ganz einfach einen zu finden der diesses auch "darf".

Denn allen besserwissern (und auch dem TV) zum Trotz, es gibt sehr klare Regeln. Die zwingend vom Tattowierer eingehalten werden müssen. Darunter auch wieviel bares (bei mir 108 Bath) in die Schale gelegt werden muss. Wobei ich den Endpreis nicht gesagt bekommen habe, sondern freiwillig etwas geben sollte. Nicht für den Tättowierer sondern für Buddha sei dieses geld. War auch nicht so wie üblich, ach das gefällt mir das will ich sondern erst mal aussuchen und dann hat er mich angeschaut und meine Restbilder und irdendwann hat er mir erlaubt mich zu setzen und hat angefangen. Es gab ein Ritual zu Anfang und eins zum Abschluss.


Also ich versuche noch fotos nachzuliefern, das klappt nämlich noch nicht so wie ich das gerne hätte

Dann noch etwas zu orginal Tättowierungen an alle Fachleute hier. Es gibt keine Orginal Art, denn auch mit einer Maschine ist es Orginal  :] Es ist einfach schwerer auf die alten Arten und die geklopfte Art wird eher in der Südsee (maori)angewendet. Und diese mit dem langen Bambus und der Nadel eher in Asien. Aber jeder Tatto Künstler hat sein bevorzugtes Werkzeug, das ist auch einer der gründe warum es soviele elektrische Maschinen gibt.

Hier noch was zum kundig machen http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4towierung (http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4towierung)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: boehm am 30. April 2010, 09:10:59
Zitat Hellmut « Antworten #27 + #33am: Heute um 03:19:22 »

Der olle Boehm muss ja nicht damit rumlaufen, also braucht er sich nicht zu beschweren.

@ boehm, hör mal gut zu!

Piercings sind überhaupt das Geilste was es außer     gibt.
Ich hab selbst einen Bauchnabelpiering und und würde mir gern noch einige im Gesicht machen lassen. Das einzige Problem daran sind so Typen die dumme Bemerkungen machen, obwohl sie selber 0 Ahnung von Piercings haben

Außer dem bitterbösen >@boehm hat sich doch niemand negativ über dein Tattoo geäußert.


Hellmut, Du kannst mal sachlich bleiben, wieso bin ich der olle Boehm und bitterböse??? {; {;

Ich habe mich auch nirgendwo negativ über „sein“ Tattoo geäußert, sondern über Tattoos im Allgemeinen. {+

Das war auch klar, dass ein Schwuler ein oder mehrere Piercings hat/haben muss. {:} {:} {:}

Ich sagte ja, wozu braucht das ein NORMALER Mensch….. {-- {--

Mach dir doch noch eins an die Pfeife….. :-X, mich aber lass zufrieden und hör mit deinen unqualifizierten Bemerkungen auf.

@Angkor

Was du mit dem Buch „Wahre Liebe“ zu tun hast, ganz einfach, da steht ein Artikel, sehr gut geschrieben, auf Seite 35, unterschrieben mit Angkor.

Da es hier nicht so viele Angkors gibt, bin ich davon ausgegangen, dass der von dir ist. War ganz erstaunt…. ;}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: Louis am 30. April 2010, 10:05:08
Anstatt Euch über Schienes interessanten Bericht zu freuen (und der ist interessant, ob man nun Tätowierungen mag oder nicht), geht's hier gleich mit Anmachen los.

"Wozu braucht ein NORMALER Mensch eigentlich eine Tätowierung???"

Vielleicht einfach mal die Klappe halten, wenn man nichts zum Thema beitragen kann. Überhaupt, wie lautet denn die Definition von "normal"?

Gilt auch dafür:

"Das war auch klar, dass ein Schwuler ein oder mehrere Piercings hat/haben muss."

Das ist auch nicht schlecht:

"Also ich habe in einem Bericht im TV gesehen das sie gehämmert werden. In deinen Bildern wird nix gehämmert also auch nix orginal!!"

Kein Wunder, daß Schiene sauer wird, trotzdem nimmt er's mit Humor

"jetzt warte ich nur noch auf die Aussage das die Bilder gefakt sind es eigentlich ein kathol.Priester aus Ettal war welcher mir nur an die Wäsche wollte."

Reißt Euch doch mal zusammen, Leute!
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: ou1 am 30. April 2010, 11:41:55
Zitat von @schiene   im Einganspost:
Ich wurde gefragt, was ich mir denn tätowieren lassen möchte.

An der Stelle musste ich lachen und hoffte, du hättest den Witz realisiert, der in meinem Gedächtnis auftauchte:

Ein Seemann hatte einen schweren Unfall und wird in die Klinik eingeliefert. Bei der Untersuchung bemerkt die ältere Oberschwester, dass der Seebär am ganzen Körper tätowiert ist. Sie erzählt es ihrer jungen Kollegin:  "Stell Dir vor, sogar auf dem Penis ist er tätowiert.  RUMBALOTTE   steht da drauf..."
Später, der Matrose ist wieder geheilt entlassen, treffen sich die beiden Schwestern wieder. Sagt die junge: - "Du hattest recht, am ganzen Körper tätowiert, aber auf dem Penis stand nicht RUMBALOTTE, sondern:
ZU RUHM UND EHR‘ DER BALTISCHEN KRIEGSFLOTTE."

ou1
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: solliz666 am 01. Mai 2010, 02:08:48
Hi Leute

Geht's hier noch um Tatoos oder nicht ???
@Angkors Artikel in dem Buch "Wahre Liebe"  ?
Er sagt er hat's nicht geschrieben.----dann hat er es nicht geschrieben!
Wie hmh schon sagt

Zitat
Nachdem angkor in verschiedenen Inkarnationen hier unterwegs war,

Kann es auch ein anderer @ Angkor geweswen sein.

Was ich eigentlich schreiben wollte!!
@ Hellmut!!

Zitat
>@sollizzz hat mal was im Fernsehen über Asien gesehen un meint nun sich auszukennen.

Ich bin weder Spezialist oder Kenner weil ich diesen Bericht gesehen habe----und ich "meine" mich da auch nicht auszukennen.
Das habe ich auch nie so geschrieben.

Des weiteren!!

Zitat
Aber da musst du entschuldigen das er aus "dem Tal der Ahnungslosen" stammt.

"Mein Guudster" (würden die aus dem Tal der Ahnungslosen schreiben)

Du weisst aber hoffentlich wo-----Apolda liegt??      --C --C
Erdkunde 6 setzen

Und!!

Zitat
Was original thailändische Tätowierung ist, hat >@ sollizzz schon erklärt

Ich hab nie!! erklärt was org. Th tatoos sind.
Sondern Zweifel angemeldet.

Des weiteren finde ich @Schienes Tatoos gut gemacht und will das auch nicht schlechtreden

sorry @ Schiene

mfG Olaf

Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: hellmut am 01. Mai 2010, 02:23:38
@ sollizzz, hier kommt jeder mal dran, egal ob schuldig oder nicht.  ;D

Zitat
Du weisst aber hoffentlich wo-----Apolda liegt??     --C  --C
Erdkunde 6 setzen

Damals als ich Erdkunde hatte, gab es Apolda noch nicht. (http://babbelgosch.org/forum/images/smilies/green/icon_mrfledermaus02.gif)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: camaro63 am 01. Mai 2010, 04:51:35
Also eigentlich irgendwie schade wie sich der tread hier entwickelt. Am Anfang ging's um Tattoo's, gut das Niveau hat ratz fatz etwas gelitten  {:} vielleicht könnte man das ganze ja doch etwas Back to the Roots führen?  }}

Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dii am 01. Mai 2010, 09:30:36
(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Sonkran180.jpg)

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Arbeit125.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: solliz666 am 01. Mai 2010, 20:51:37
@Dii

Schöööööööööööööööööööööööön!! ;}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: hmh. am 01. Mai 2010, 23:29:41
Auf der ersten Seiten haben wir die Plakate stehen lassen, in der Hoffnung, daß er es selbst merkt, aber ab sofort findet Ihr alles in Übergröße hier:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5151.msg116811#msg116811
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 02. Mai 2010, 01:58:10
so,hab sie verkleinert und hoffe das es so paßt!!??
(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburi20102028-1.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo066-1.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo003-1.jpg)


Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dii am 02. Mai 2010, 02:07:16
...die hast jetzt vergessen  ;)  

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/ThailandChantaburiTattoo067-1.jpg)


(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/ThailandChantaburiTattoo001.jpg)


...aber so passt das  ;}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: peter51 † am 02. Mai 2010, 14:47:12
hatte es schon anderswo erwähnt :

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5151.msg116811#msg116811

 {{ {{
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 03. Mai 2010, 08:09:04
(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo025-2.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo026-2.jpg)

(http://i857.photobucket.com/albums/ab138/thailand-uwe/ThailandChantaburiTattoo038-1.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 04. Mai 2010, 01:28:13
mein thail.Kumpel lies sich auch noch ein paar Zeichen tätowieren...

http://www.youtube.com/watch?v=WHWekoiTIjc (http://www.youtube.com/watch?v=WHWekoiTIjc)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: hellmut am 04. Mai 2010, 01:39:51
Der sieht nicht schlecht aus.  ;} Es erstaunt mich das der während der Tortour nicht mal mit 'ner Wimper zuckt.
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: jorges am 04. Mai 2010, 22:59:57
Tattoo mit Apparat geht schneller, wird besser, tut weniger weh.
Warum eigentlich "orig. thai."?  ???

Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: camaro63 am 05. Mai 2010, 00:03:47
Falsch, tut nicht weniger weh mit die Maschine, geht auch nicht schneller

(http://www.bildercache.de/bild/20100504-183548-88.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20100504-183614-968.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20100504-183704-908.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

@schiene   Hut ab vor deinem Durchhaltvermögen, also mehr als 4 Std. habe ich mir noch nie angetan und je älter ich werde umso grösser der Schmerz   {:}
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 06. Mai 2010, 08:29:11
Der "Mönch" der keiner ist, ist ein Hindu-Schamane.


[/quote]

@hellmut


Du hast nicht ganz Unrecht mit dieser Aussage.Der Ort wo ich mir das Tattoo hab verpassen lassen ist sehr vom Schamanismus geprägt.
Es herrscht hier eine Mischung aus Buddhismus in Verbindung mit Schamanismus.Viele Thais,auch thail.Monks,(was ja in der Regel fast jeder
Thai mal für einen gewissen Zeitraum ins einem Leben war) glauben noch an alte Geister und Schamanismus.Ob dabei der Hinduismus eine Rolle spielt entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
Für mich persönlich war gerade diese Mischung interessant und auch ein Beweggrund mir ein derartiges Tattoo stechen zu lassen.
Vielleicht gibt es jemanden im Forum der etwas mehr über die Zusammenhänge von Buddhismus und Schamanismus weis und schreibt etwas darüber.
Mich würde es sehr interessieren.
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 25. Mai 2010, 05:42:05
hier noch ein ganz interessanten Film zum Thema.
http://www.youtube.com/watch?v=rniTYLje4iE&feature=related (http://www.youtube.com/watch?v=rniTYLje4iE&feature=related)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: drwkempf am 01. Juni 2010, 20:17:14
oder so???

http://www.onlinewahn.de/bpics/b-251107.jpg
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 11. Juni 2010, 00:04:08
wenn ich Tätowierer wär hätte ich der nen Knebel verpasst {:}

http://www.youtube.com/watch?v=1cccnJAK7TI&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=1cccnJAK7TI&feature=player_embedded)
Titel: Tätowierungen von "Gottheiten": na und?
Beitrag von: Grüner am 04. Juni 2011, 15:49:31
Großflächige Tätowierungen finde ich zum Kotzen, vor allem auf älterwerdender Haut oder auf Fettbergen, aber seit wann ist Ganesha ein buddhistischer Gott?

Und seit wann geht die in Thailand unser Herr Jesus was an?

Die spinnen, die Thais und die Journalisten der RHEINISCHEN POST, die einen gar nicht durchsetzbaren Wunsch als Gesetz melden:

Zitat
Urlauber in Thailand dürfen sich nicht mehr Buddha, Jesus oder die Hindu-Elefantengottheit Ganesha eintätowieren lassen.

Als ob das irgendeinen in den Schmuddelstudios von Samui interessieren würde! Oder die Schmuddelkunden!

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/Thailand-verbietet-Jesus-Tattoos-fuer-Touristen_aid_1004819.html

Der SPIEGEL untermauert seine Meldung durch ein "schönes" Bild, das Verständnis für den Minister aufkommen läßt, aber gar keinen Buddha zeigt.

Zitat
(http://www.spiegel.de/images/image-221422-panoV9free-ipco.jpg)Buddha auf dem Bauch, Jesus auf dem Bizeps: Einem thailändischen Minister wird das zu bunt. Er ruft Tätowierstudios dazu auf, Touristen keinen religiösen Körperschmuck mehr zu verpassen - das sei anstößig und respektlos.

Sehen Buddhas (schlanke Asketen mit höchstens noch breiter Brust durch ihre Atemübungen usw.) vielleicht so aus?
Titel: Re: Tätowierungen von "Gottheiten": na und?
Beitrag von: uwelong am 04. Juni 2011, 16:10:03
Irgendwie fällt denen immer was Neues ein. Haben die nichts Besseres zu tun?

Was gehen denen die "Falanghäute" an?

Paßt besser in: "Die sind so!"

Sollen doch bei ihren "Oben-ohne-Girls" bleiben!

 {+
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 05. Juni 2011, 17:30:58
na hoffentlich bin ich nicht mit daran Schuld --C
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,766390,00.html#ref=rss (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,766390,00.html#ref=rss)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. Juni 2011, 17:40:12
Jedem das seine,aber wie kann man seinen Körper,so Verunstalten. :o :o
Schiene,da kommste dann nicht mehr rein in Th,mit deinem Tatao auf dem Rücken,oder haste noch mehr. :o :o
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 05. Juni 2011, 17:45:13
Jedem das seine,aber wie kann man seinen Körper,so Verunstalten. :o :o

spiessige Denkweise und Aussage.
so sehen verunstaltete Körper von Männern aus!!! :D
(http://www.welt.de/multimedia/archive/00350/tobias_DW_Vermischt_350028p.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: thaiman † am 05. Juni 2011, 17:49:39


Es stimmt nicht, es ist ein Haltungsfehler von Geburt an
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: marcymarc69 am 09. Juni 2011, 04:19:20
Also grundsätzlich: schiene hat ORIGINAL "sak yant" tätowierungen. Inwiefern die thai oder khmer sind kann in x threads zu dem thema in x foren diskutiert werden. Ob gehämmer oder von hand geführt spielt keine rolle. Lustig wo die info herkommt.
Der typ mit der "ruesi maske" ist sehr wohl thai, auch ist ruesi (genau wie das ramakien) dermassen in die thai gesellschaft integriert das es recht töricht ist zu behaupten ruesi=inder bzw indisch!

zu fragen  bitte auf sakyant.com


@schiene: sag ma bitte ein paar infos zu deinem ajarn

name, lineage, location, welcher ruesi er ist da er anscheinend in trance tätowiert. sein style schaut aus wie ajarn thoy "por gae da fai" aus bkk.


auf jedenfall netter rücken


das ist meiner



(http://www.megaupload.com/?d=5V4NGAB1)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 09. Juni 2011, 16:58:19
@marcymarc69
Danke für deinen interessanten Beitrag
Der Ajarn kommt aus einem Nachbardorf und  stammt aus der Gegend von Chantaburi.Seinen Namen hat er mir zwar gesagt,habe ihn aber wieder vergessen.
Eine genau Adresse von dem Ort habe ich nicht(wurde von einem Bekannten Thai mit dem Auto dahingefahren),kann aber nachfragen und einen Kontakt herstellen.
Im Trance hat er glaube nicht tätowiert da er sich während seiner Arbeit immer wieder mit den "Beisitzern"Zuschauern und anderen Thais welche sich ebenfalls tätowieren liesen unterhielt.
Wenn du mir deine Adresse zukommen lässt kann ich dir eine 2 stündige VCD von der Lokation zuschicken.Es ist eine Aufzeichnung von einen jährlich da stattfinden "Sak Yant Tattooevent" welches sich über
3 Tage hinzieht.100erte Personen kommen da hin um sich tätowieren zu lassen.Wirklich sehr interessant.
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: marcymarc69 am 10. Juni 2011, 15:03:59
ok, auch gut. :)  thx für dvd angebote, aber wäre eben gerne an ein paar hintergrund infos rangekommen. bisher habe ich nirgendwo was von deinem meister gehört. trance deswegen weil er wie "ajarn thoy" ne ruesi maske beim tätowieren trägt. macht eigentlich keiner der nicht in trance ist bzw gerade por gae ist. aber nur ne vermutung weil sonst ohne maske tätowiert wird. auch dein "yant" von ihm (ein ruesi) spricht dafür. aber nur eine vermutung. :)
das event von dem du sprachst ist bestimmt sein "wai kru". der "meistertag" an dem die "jünger" zum meister zurückkommen und ihm huldigen.
beim "wat bang phra" kommen da schnell jedes jahr 10000 menschen zusammen.

das ganze schaut dann so aus. http://www.youtube.com/watch?v=mlq7GMaAPbQ&feature=player_embedded#at=46

durch aufsagen bestimmter "katas" werden gewisse energien freigesetzt und wir "verwandeln" uns in "himapant" animals. bischn primitiv ausgedrückt. "kong kuen" heisst das dann.

sehr komplexes thema.

für mehr infos bitte auf sakyant.com gehen. da werden sie geholfen.
viel spass beim beendigen deines rückens. mein rekord ist übrigens ne stunde. dann 4 stunden pause und nochma nen stunde. war bestimmt 20 mal im tempel inklusive pennen im tempel.

mfg
marc
Titel: Re: Tätowierungen von "Gottheiten": na und?
Beitrag von: rakasia am 12. Juni 2011, 05:11:27
Also ich habe mir neulich erklären lassen von einer eingefleischten Buddhistin, dass das Tätowieren von Buddha sehr respektlos und beleidigend für strenggläubige Buddhisten ist.
Buddha meinte angeblich damals, "verewige mich nie auf deinem Körper, er ist vergänglich und dem Wandel unterworfen, du bestimmst wann ich nicht mehr ich selbst sein werde" und man verfälscht dadurch sein eigenes natürliches Samsara ... oder so irgendwie...
Tattoos gibts es ja angeblich schon seit 7000 Jahren  :o
Die Thais würden dann zudem denken man hätte schmutziges Blut oder so...  


Desweiteren hatte ich vor mir den achtfachen Pfad der zur "Wahrheit" führt auf thai tätowieren zu lassen, was ebenfalls sehr respektlos wäre Mönchen gegenüber, weil dieser die Grundlage ihrer Gebete darstellt und diese auch streng befolgen... Was will dann schon ein rauchender, biertrinkender Farang mit der heiligen Schrift der buddhistischen Wahrheitsfindung außer Thais verägern oder sich bestenfalls lustig machen.
Verständlich, ok.

Also man muss schon aufpassen wenn es um das Buddhistische geht... da sind die ziemlich knausrig :)

Möglicherweise wurde es verboten weil Buddha-Tattoos ein gewisses Maß an Kommerzialisierung erreicht haben und die Sache eben offensichtlich respektlos ist und aus Respekt anderen Religionen gegenüber hat man das jetzt wohl ganz abgedreht.
 
Titel: Re: Tätowierungen von "Gottheiten": na und?
Beitrag von: Ozone am 12. Juni 2011, 06:36:32


Also man muss schon aufpassen wenn es um das Buddhistische geht... da sind die ziemlich knausrig :)

Jepp. Auch ausserhalb Thailands. Pompem auf höchster Ebene:

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Genfer-BuddhaStatue-empoert-die-Inder/story/29646490

Das ähnliche passierte vor etwas 10 Jahren einem Star-Friseur aus Zürich. Damals nach Anzeige durch einer Thail. Barlady aus dem Zürcher Rotlichtmilieu.


Hauptsache, man bleibt selber ignorant und verkauft sogar in etablierten thail. ShoppingCenters SS Helme und T-Shirts mit Adolfos Antlitz und den Daten seiner Europa Tour 1939-45.
Brüskiert sicher niemanden... >:
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 22. Juni 2011, 21:57:42
hier eine sehr interessante Seite  mit vielen Bildern vom Sak Yant Tattoo Festival 2011 im Wat Bang Phra

http://www.wat-bang-phra.de/ (http://www.wat-bang-phra.de/)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: Isan Yamaha am 22. Juni 2011, 22:47:34
Wenn es jemand braucht. ??? C--
Der sieht,auch ganz Lecker aus. ;D ;] C--  {/
(http://666kb.com/i/bukx2otuhp0vqno1o.jpg)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: dart am 22. Juni 2011, 23:01:17
Hallo Marc + Schiene
Ich hoffe ich bin nicht zu indiskret mit meiner Frage.

Was hat euch eigentlich dazu bewegt euren Körper mit trad. Tattoos zu schmücken?
Religiöse Gründe schließe ich erstmal aus, darauf gibt es auch im Threadverlauf keine wirklichen Hinweise. ???

Seid mir nicht böse...meine Frage resultiert sicherlich nicht aus mangelnder, kleinkrämerischer Akzeptanz, ich möchte euren eigenen Antrieb eigentlich nur verstehen. ;)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 23. Juni 2011, 00:42:26
also bei mir gibts verschiedenste Gründe.
1.ich habe vor 14 Jahren mal 4 Monate in einem kleinen Wat in Nordthailand zugebracht
2.fühle mich sehr zum Buddhismus hingezogen(schon bevor ich das 1.x in Thailand war) und diese Einstellung hat teilweise meine Lebenseinstellung zum positiven verändert.
3.ich habe früher eine zeitlang Muay Thai betrieben
4.es gefällt mir einfach und sind bleibende Erinnerungen/Erfahrungen
5.Schutztattoos.....vielleicht helfen sie doch ;)
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: marcymarc69 am 05. Juli 2011, 23:23:06
Hi,
indiskret? gibts nicht bei mir, einfach immer fragen.
Schon das erste mal in thailand (2001) sind mir diese tattoos aufgefallen. Ca 4 jahre später habe ich angefangen im netz informationen zu sammeln. Damals gab es nur eine seite die orte,meister und bedeutungen dieser tätowierungen erklärt hat. Vor 3 jahren war ich sowohl von der ästetik eines ganzen rückens als auch von der bedeutung beeindruckt. Da ich nie viel für die kirche (warum gehört nicht hier her und sprengt den rahmen) übrig hatte sah ich keinen zwiespalt dabei. Durch das studium (geschichte, meister, ramakien, bedeutung) habe ich meines erachtens sehr viel erfahren was einem expaten, touri (um es mal höflich zu sagen) nicht gerade auffällt.
Auch das ewig lange warten, die übernachtungen im tempel und der kontakt zu thais, die sich teilweise noch nie mit einem westler unterhalten haben, hat mir nicht geschadet.
Deshalb habe ich auch tatoos von mehreren meistern. Ich war neugierig und wollte diese personen kennenlernen.

Fazit: 1. es hat mir gefallen
          2. eintauchen in thai/khmer/lanna/mon tradition
          3. war es quasi mein einstieg in den buddhismus
          4. habe ich auch nichts dagegen wenn sich dadurch meine anziehungskraft auf frauen verstärkt, ich unverwundbar werde und das ein oder andere schlechte
              ereigniss nicht eintrifft  C-- ;D

Und so kommt es das ich nun mit talismännern um den hals rummlaufe, jeden morgen etwas in meinen installierten altar murmel und brav waie. }}

ach ja schiene: Die seite ist müll. Hab den typen am wai kru dieses jahr rummlaufen bzw im weg stehen gesehen. Ferner hat er doch tatsächlich die internet url von watbangprah geklaut. Für infos schau dir sakyant.com an. Alternative die facebook seite von spencer littlewood und allen seinen nebenseiten und das amulett forum aus singapor!
Titel: Re: orig.thail.Tätowierungen
Beitrag von: schiene am 16. Februar 2012, 03:32:06
Für alle die es interessiert....
Am 03.03.2012 findet im  Wat Bang Phra das diesjährige Tattoo Festival statt.

"One of the most bizarre festivals that I have ever attended in Thailand is the Tattoo Festival. This takes place at Wat Bang Phra temple in Nakhon Chaisi, about 50 kms west of Bangkok. This year it is on Saturday 3rd March 2012. Wat Bang Phra is famous for its magically charged tattoos and amulets which can protect its wearer against harm and even speeding bullets. The temple was made famous by the late Luang Phor Boon and his devoted followers visit this temple every March to take part in a special “wai khru” ceremony and also to have their tattoos recharged.

The ceremony is scheduled to start at the auspicious time of 9.39 a.m. However, it is a good idea to come early. We were there just before 7 a.m. At that time it is easier to park and also to find a good place to sit or stand to watch the proceedings. Although we had arrived early, there was already close on a thousand people there. Many of them were sitting on the ground facing the shrine for Luang Poh Pern. Others were making offerings to this former revered abbot of the temple. He was famous for making magical tattoos that could protect their wearer. Now his monks continue this practice."
(http://pics1.picvi.com/media/pics/2009/03/11/WatBangPhraTattooFestival/06.jpg)
Titel: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: DONWELLEONE am 15. Juni 2012, 19:51:31
Tach zusammen,

da ich in meinem Urlaub in erwägung ziehe, mich tätowieren zu lassen, hätte ich gerne gewusst ob bzw. wo in Thailand (Koh Chang) man sich sicher und gut tätowieren lassen kann.

Gerne auch die traditionelle art zu tätowieren.

freue mich auf comments


Patrick
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: nompang am 15. Juni 2012, 19:57:20
 ??? ??? ???

Willst du dir das wirklich antun und ein Leben lang damit herumlaufen  --C

 
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 15. Juni 2012, 20:15:20
Bin mir sicher @schiene hat da einige Tips, wenn auch nicht unbedingt zu Ko Chang.
Da musst du dich aber evt. etwas gedulden, der ist gerade auf Thailandurlaub und nicht so oft online. ;)

Da gibt es hier einen recht interessanten Thread zum Thema, leider konnte ich den nicht adhoc finden. ???
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 15. Juni 2012, 20:39:29
Ja, Harry Hirsch, ich konnte es finden....:  ;] ;] ;]

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5543.0 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5543.0)

Lese er dort.....
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: malakor am 16. Juni 2012, 05:24:53
??? ??? ???

Willst du dir das wirklich antun und ein Leben lang damit herumlaufen  --C

 

Manche Dinge kann man auch fuer sehr viel Geld wieder wegmachen lassen, beim Hautarzt.    :] {+
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: polo zum 2en am 16. Juni 2012, 07:13:29
ich  hab auch 1 tatoo habs nie bereut  !
ich wurd aml sagen ist jedem seine sache  auf solche comments wie  das

Zitat
Willst du dir das wirklich antun und ein Leben lang damit herumlaufen

sollte man eigentlich verzichten !
er  fragt ja nicht ob er das soll oder nicht !
leider kann ich dir  ko chang nit weiterhelfen !
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: jorges am 16. Juni 2012, 10:30:49
Koh Chang, White Sand Beach, Sun Tattoo ;)
Der Chefstecher ist Thai, heisst Joe, und hat einiges an Erfahrung.
Ist nicht ganz billig, kannst mit ihm aber ruhig ueber den Preis reden.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: anan47 am 16. Juni 2012, 10:43:27
@polo zum 2en,
ich gebe dir vollkommen Recht.
Es ist wirklich jedem seine Sache, was er schön für seinen Körper findet.  }}

Ich habe mir mein erstes Tattoo mit 14 Jahren selber gemacht.
Bis jetzt sind etliche dazu gekommen und ich habe es bisher
noch nie bereut. (bin jetzt 51 Jahre)

Ich werde mir auch noch ab und an einige stechen lassen.

Gerade hier in Thailand gibt es wahre Tattoo-Künstler,

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/tattoo/Fisch(Blah)-Schulter.jpg)

(http://www.erfolgsebook.net/images/asien/tattoo/Drachen-Mann-Intiem.jpg)
(Habe das Teil extra ein wenig verpixelt, ich bin es übrigens nicht.)

die wirklich echte Kunstwerke auf die Haut stechen.  ;]
 
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Herby55 am 16. Juni 2012, 13:58:40
Also das ist wirklich mal ein wirklich schönes Tatoo und auch
vom Motiv und der lage her eine super idee.Aber der MUSS ja
komplett Schmerzunempfindlich oder total vollgedrönt gewesen
sein.Nur der Gedanke an die schmerzen :'(.
Also ich selber hab keine Tatoos und werde auch keine bekommen.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: geheimagent am 16. Juni 2012, 15:27:39
Kann mir nicht vorstellen das der Dödel tätowiert ist. Der ist angemalt.... ;]das hält keiner aus. Habe mich 1997 in Phuket Patong tätowieren lassen. Hat der Typ recht gut gemacht. Allerdings auf den Oberarm so das, wenn man in T Shirt trägt das Tatoo immer noch verdeckt ist. Ich persönlich finde es gruselig und unästhätisch wenn Leute über und über voll plakatiert sind. Jetzt bei der EU Fußballmeisterschaft sieht man immer öfter vollkepeikerte Spieler. Kommen irgendwie immer als Penner rüber.  --C
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: malakor am 16. Juni 2012, 15:46:21
Die gezeigten Taetowierungen finde ich schauerhaft.

Was wohl eine Frau meint, die solch ein Organ bei ihm hervorholt ? {+ {+
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: anan47 am 16. Juni 2012, 16:49:28
Also ich bin unter anderen auch auf dem Penis tätowiert und
habe ausserdem auch noch 3 Implantate implantiert.

So schmerzhaft war das gar nicht. Da gibt es schlimmere Stellen,
wie in der Achselhöhle oder die Lidschatten und Brustwarzen.
Meine Freundin findet es geil / Interessant und der MiaNeu gefällt es auch.  :-X
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: nompang am 16. Juni 2012, 17:24:58
Wenn jemand etwas "in Erwägung zieht" hat er sich noch nicht dazu entschlossen, daher scheint mir mein Hinweis nicht daneben. >:

Er schreibt ja auch nicht, dass er seine "Sammlung" erweitern möchte ;]



Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: drwkempf am 16. Juni 2012, 17:32:31
Ich bin schon auch der Meinung, dass man sich ein Tätowierung gut überlegen sollte.
Viele Tatoos sind einer augenblicklichen Laune zu verdanken, in der man mögliche Folgekosten nicht bedacht hatte.
Man kann sie zwar heute auch wieder ganz gut mit Laser entfernen,diese Behandlungen sind aber äußerst schmerzhaft, nimmt viel Zeit in Anspruch und ist sauteuer!! Unter 1000€ für ein kleines Tatoo geht gar nichts, großflächigere Tatoos kosten leicht fünfstellige Eurobeträge.
Viele meiner Kollegen haben sich damit schon eine goldene Nase verdient.
Man muss für die sachgerechte Entfernung eines Tatoos mindestens den 20-fachen Preis rechnen, den man für die Tätowierung bezahlt hat.

In manchen Berufssparten sind Totoos immer noch absolute "No Gos". Wer also in seiner Karriere wegen früherer Modeerscheinungen "enttätowiert" werden möchte, muss einiges aushalten, nicht nur im Geldbeutel.
Man kann sich doch ein "Tatoo" für viel weniger Geld erst einmal aufmalen lassen und abwarten, ob der Spass an der verzierung wirklich anhält.
Bei Nichtgefallen erledigt sich das problem schmerz- und kostenfrei mit der Zeit von allein.
Einer späteren Tätowierung steht dann schließlich nichts im Wege.

Wolfram

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: jorges am 16. Juni 2012, 18:11:37
Es gibt sicher Schlimmeres, als ein nicht gelungenes oder unguenstig platziertes Tattoo. 

Zum Beispiel, auf einer durch Massen-Trampel-Touristen zerstoeten Insel zu wohnen  {--
,oder erwachsene Menschen bei ihren Outfit-Entscheidungen beeinflussen zu wollen  {[

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: polo zum 2en am 16. Juni 2012, 18:18:36
noch schlimmer find  ich wenn  es berufsgatugen gibt  wo nur  auf das aussere  geachtet wird und nicht  auf die  qualitaet  !
gotseidank durfte  ich meine kleidung selber bestimmen  und brauchte nit  en strick am hals ! hab trozdem mein weg gemacht!
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: nompang am 16. Juni 2012, 18:31:00
Ist meine Meinung, keine Beeinflussung beabsichtigt. Wolfram hat alles geschrieben, was bedacht werden sollte.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 16. Juni 2012, 21:19:29
Also ich bin unter anderen auch auf dem Penis tätowiert
Meine Freundin findet es geil / Interessant und der MiaNeu gefällt es auch.  :-X
Bei welchem Härtegrad kommt das Tattoo denn am besten an? C--

Mir wird niemand in den Schniedel pieksen, es sei denn er ist lebensmüde...und dafür auch noch bezahlen, ein echtes No-Go. {;
Aber jedem das seine. [-]
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: anan47 am 16. Juni 2012, 22:02:08
@Dart,
natürlich im ergierten Zustand.  ;D

Bezahlt habe ich nichts gross. Das Tattoo auf dem Penis
habe ich mir vor vielen Jahren selber gemacht.

Die Implantate hat mir in Bangkok, vor ca. 2 Jahren ein Thai
Bekannter, selber voll Tätowiert (er hatte lange gesessen)
privat bei mir in der Wohnung eingesetzt.
(Habe auch Bilder davon da, aber die kann ich hier nicht einstellen)  :-X

Als Stech-Werkzeug hatte er eine spitz angeschliffene Zahnbürste.
(Also genau so wie sie es hier im Knast machen)

Dafür habe ich an dem Abend das Essen und die Getränke bezahlt.

Konnte danach ca. 2 Wochen meine Freundin nicht beglücken,
den der sah aus wie eine Zucchini, nicht nur in der Farbe.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 16. Juni 2012, 22:09:12
Wozu braucht man so was???

Lernt man das im Knast? ??? ???

Ich kannte da mal einen Russen, der hatte auf seinem Pimmel Rumbalotte stehen.....

Aber er meinte dann als ich ihn fragte was das bedeutet, den musst du mal sehen, wenn er hart ist, dann steht da:

Ruhm und Ehre der Baltischen Flotte..... }{
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 16. Juni 2012, 22:09:44
Au Backe, das nenn ich Hardcore Tattoo. :o

Hast du dir vorher ein paar Viagra gegönnt, damit das Prachstück im errigierten Zustand tättowiert wird, so eine Session dauert doch ne Weile ???
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juni 2012, 22:45:41
Wozu braucht man so was???

also auf diese Anwort ich bin auch sehr gespannt, speziell wenn ich davon ausgehe, dass die erwaehnten Implantate (piercings?) in selber Region eingesetzt wurden...
darf man da auf Antwort hoffen  ??? 
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 16. Juni 2012, 22:58:46
Die Antwort ist doch eher .... das wir froh sind in einer Gesellschaft zu leben, die andere Wertmaßstäbe hat.
So lang niemand gegen Gesetze verstößt, kann man doch jenseits verkrusteter, westlicher Moral und Wertvorstellungen hier prima leben, und sein Ding machen.


Deswegen müssen wir ja nicht alle unseren Schniedel mit Piercing oder Tattoo schmücken.
Wer da Spaß dran hat....warum denn nicht?

Sind net meine Schmerzen oder Kosten. {;
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: derbayer am 16. Juni 2012, 23:00:29
UUUPS....

@anan47
Ich komme aus Bayern
Wie mein Nick schon sagt.
Hab ich hier in der bayrischen Provinz was nicht mitbekommen ? Was versäumt ?


Zitat
Die Implantate hat mir in Bangkok, vor ca. 2 Jahren ein Thai  eingesetzt.

Klär mich sofort auf, nicht daß ich noch dumm sterbe !

*soll dir sagen meine Freundin will Foddos, Foddos, Stop, die Nachbarin auch...
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 16. Juni 2012, 23:01:38
Na klar kann jeder tun und lassen was er will.

Trotzdem wäre es interessant zu wissen, warum jemand so etwas tut.

Ich würde meinen Körper niemals mit einem Loch entwerten, egal an welcher Stelle.

Auch ein Tattoo käme nicht in Frage, weil ich gar nicht wüsste, wozu das gut sein soll.

 C--
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: nompang am 16. Juni 2012, 23:13:44
Wenigstens schadet ein Tatoo am Schniedel bei den wenigsten Karierren C-- :]
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 16. Juni 2012, 23:20:08
 }} }} }}

Der war gut..... :] :] :]

Welcher Chef schaut sich den auch beim Einstellungsgespräch an.....har har har :D
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: udo50 am 16. Juni 2012, 23:34:30
Antwort 19  und 26   :D :D ;} }} {* [-] [-] [-]
Gruß Udo
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: anan47 am 16. Juni 2012, 23:39:19
Naja, brauchen tut man so etwas bestimmt nicht zwingend.  :-)
Aber ich habe gern so etwas, was eben nicht jeder hat.

Das sind übrigens keine Piercings, sondern 3 Implantate.
Die sind in der Regel aus Edelstahl, oder wie in meinem Fall
aus Perlmutt und werden unter die Haut eingesetzt.
(muss halt aus einem Material sein, was der Körper nicht abstösst)

Wen die Wunde wieder verheilt ist, hat man dann oben
auf dem Penis 3 harte Erhebungen, da die Permuttkugeln
(Kirschkerngrösse) direkt unter der Haut liegen.
(Muss man sich so ähnlich vorstellen wie ein Noppenkondom)
Die rattern dann bei der Frau an der richtigen Stelle.  :-X

Die meisten Frauen finden es sehr stimulierend, hatte aber auch
schon 2, die meinten es täte weh. Naja, wie auch immer.

Ich setze jetzt mal ein Link zum Bild von der OP mit der Zahnbürste rein.
http://www.erfolgsebook.net/images/asien/tattoo/3-Implantate-in-Penis_in-Bangkok_kl.jpg (http://www.erfolgsebook.net/images/asien/tattoo/3-Implantate-in-Penis_in-Bangkok_kl.jpg)
(Muss jeder selber entscheiden, ob er es sehen will oder nicht.)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: derbayer am 16. Juni 2012, 23:43:24
@dart
da siehst du mal , Rainer, der Junge Mann hat Standvermögen,
während du immer gleich an Viagra einschmeißen denkst  ( wie alt wurdest du ? )


 ;) ;)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 16. Juni 2012, 23:47:22
Ui, man lernt nie aus.

Das ist dann sozusagen ein Asiatischer Lustnopper ohne Kondom, live und immer dabei.... ;D

Und ich dachte bisher immer, auf die Technik und Ausadauer kommt es an..... {-- {--
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: † Jhonnie am 17. Juni 2012, 00:45:33
Was soll man sagen ausser  [-] PROSTATA
Joachim
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: polo zum 2en am 17. Juni 2012, 01:52:08
ich wuerd mal behaupten  das es taetowierte schon laenger  gibt als die schlipstraeger :D
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: drwkempf am 17. Juni 2012, 05:12:31
"ich wuerd mal behaupten  das es taetowierte schon laenger  gibt als die schlipstraeger"

Da hast Du sicherlich recht, aber was bedeutet das in diesem Fall?
Sicherlich werden Tatoos an diskreter Stelle beim Bewerbungsgespräch kaum einen (falschen) Eindruck hinterlassen können.
Offen sichtbare Tatoos wirken da oft ganz anders. Ob das dann gerecht oder richtig ist, steht doch gar nicht zur Debatte.
Wenn man wegen eines Tatoos einen Bewerungsnachteil hat, nützt die Frage nach Recht oder Ungerechtigkeit leider gar nichts.

Ich bin einfach prinzipiell der Meinung, dass man sich jede Entscheidung von einiger zeitlicher Reichweite gut überlegen sollte.
Schnellschüsse gehen gern ins Auge...

Wolfram

Als Arzt habe ich natürlich nichts gegen deas Tätowieren. Viele meiner Kollegen leben prächtig davon {+
Aber nun einmal im ernst: Ich habe in der Südsee und in Neuseeland viele tätowierte Menschen gesehen. Bei denen hat das irgenwie gut gepasst.
Bei uns Europäern ist das meiner Meinung nach meist immer noch irgendwie ein Modegag. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen.
Ich denke da u.a. an die vielen "Arschgeweihe", die ihren Trägerinnen inzwischen peinlich geworden sind. Die meisten dieser Opfer können sich allerdings eine ordentliche und sachgemäße Entfernung dieser Verzierungen nicht leisten.

Wolfram
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: polo zum 2en am 17. Juni 2012, 06:32:25
das ist vollkommen richtig!
  spontan oder  betrunken sollte man das  sein lassen !
in meinem fall  war  das so , das ich ueber 6 mon  gewartet  habe und dann das tatto gemacht  habe , das war  vor ca 20 jahren ,hab mir aber geschworen das  dass  das  einzige bleibt !
gereizt  hats mich  in der zeit schon oefter , aber so ueberzeugt  wie dazumal  war ich nie mehr !
aber  mein einziges  bereute ich nie!
was mich am meisten stoert dass  eigentlich meistens  nur  das ausserliche beurteilt  wird  und die inneren werte nach dem ausseren beurteilt  wird  !  da koennt  ich persoenlich buecher schreiben ! aber  wie ihr ja  wisst  ist meine schreibakrobatik  so bes>>>>  das ich das besser sein lasse! {;
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: malakor am 17. Juni 2012, 06:54:14
Schreib doch nur mal was ueber die INNEREN Werte von Tatoos  !            {[ {[ {[
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: polo zum 2en am 17. Juni 2012, 07:23:40
zu 90 % der  tattowierten die  ich kenne hat jede tatto meistens eine bedeutung  ! also  erzaehlt  eigentlich  eine geschichte  von dem jenigen der sie traegt !  wuerd mal sagen  das  das  sehr persoenliche innere werte zeigen !
welches motiv aber  welche  geschichte  (das ist absolut persoenlich) dazubeigetragen hat  muesstest jeden einzelnen  selber fragen (natuerlich nur bei intresse) taetowierungen # koennen# sehr viel preisgeben  von dem jenigen  der sie traegt  aber mann muss sich schon befassen mit solchen  sachen  ! und nicht einfach sagen das sind  alles idioten!
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Ma Prao am 17. Juni 2012, 07:37:26
Und von welchen inneren Werten sollen Tatoos auf dem Rüssel zeugen? Da herrscht für mich Erklärungsbedarf  :D

Davon abgesehen bin ich der Meinung, dass jeder das Recht auf derartige Verziehrungen hat, aus welchen Gründen auch immer.
Aber derjenige sollte auch damit rechnen, dass exponierte Tätowierungen oder anderer Körperschmuck bei gewissen Mitmenschen nicht unbedingt Sympathien hervorruft.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Burianer am 17. Juni 2012, 09:36:24
  Ma Prao   :]  das rasselt so schoen, wenn er im Innern ist  :-X   vielleicht hoert man auch die Glocken laeuten , wenn es soweit ist  [-]
Ausser bei den Maoris auf Neuseeland  , bei denen das in der Kultur verankert ist,   kenne ich keine Bevoelkerung, die Taetowierungen in einem solchen Aussmass haben.
Die Englaender sind da eher das gegenteilige Beispiel  [-]
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Herby55 am 17. Juni 2012, 14:05:27
Also ich kann mir VORSTELLEN  ;D auf welche INNEREN
werte der Drache hinweisen soll.  :D
Aber SEHEN möchte ich es NICHT. {;
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: jorges am 17. Juni 2012, 14:23:20
Herby, dann schau' mal lieber weg  >:(

http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CGgQFjAA&url=http%3A%2F%2Fen.wikipedia.org%2Fwiki%2FF.C._Porto&ei=XYbdT5v9JYmViAeYldmICg&usg=AFQjCNFKwv5OnOCntlTk21S8tr9Al4NvaQ&sig2=YwaIV5vL8xVS7HPIvY01uA

 {* {* {*
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: geheimagent am 17. Juni 2012, 14:57:53
zu 90 % der  tattowierten die  ich kenne hat jede tatto meistens eine bedeutung  ! also  erzaehlt  eigentlich  eine geschichte  von dem jenigen der sie traegt ! Grünspan am Dödeel  ;] {{
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Herby55 am 17. Juni 2012, 15:02:20
Hallo Jorges ich habe doch hingeschaut aber ich sehe nur Porto-Fussball ???
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: jorges am 17. Juni 2012, 15:22:18
Hallo Herby55,

vielleicht solltest mal nen "Rundumblick" wagen  ;)

Zitat
Full name    Futebol Clube do Porto
Nickname(s)    Portistas
Dragões (Dragons)
Azuis e Brancos (Blues and Whites)
Short name    Porto
Founded    September 28, 1893 (118 years ago)
as Football Club do Porto
Ground    Estádio do Dragão
Porto, Portugal
(Capacity: 52,000[1])

Dragões, Dragons - Drachen

Club, sowie Stadion (Estádio do Dragão) sollten in Europa doch bekannt sein  ???

Was Du eigentlich gegen Tattoos, seien es Drachen, Fische, oder sonstwas?
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: marcymarc69 am 17. Juni 2012, 23:01:24
Sawasdde
Es ging hier ja noch weiter. Leider erst etz gesehen.
Wolfram: Wenn du ein Sak Yant haben willst dann geh bitte zu einem Tempel (zb. Wat Bang Pra) oder einen Ajarn (zb AJ Noo von angelina). Mittlerweile gibt es genug informationen im netz um einen zu finden bei dem die Qualität,Preis und Spiritualität passt.
Bei Ajarn Godd in Wat Bang Pra, Ajarn Mann oder Ajarn Tho bekommst du 1A handwerkskunst und 100% Sak Yant bei FREIWILLIGEM Preis. Das heisst du entscheidest was es dir wert ist.  Alles was die tätowiershops machen ist nur ein Tattoo...
Bei fragen Addressen ect.pp sakyant.com oder meine e-mail Thoder@web.de.
Krap
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: drwkempf am 17. Juni 2012, 23:37:55
Hallo polo zum 2en,

ich weiß sehr gut, was Du meinst, es ist nicht richtig, Menschen nur nach Äußerlichkeiten zu beurteilen.
Aber das passiert eben, nicht selten schon im Unterbewußtsein. Vorurteile und überkommene Vorstellungen tun ein Übriges.
Eine kleine Geschichte aus meiner Studienzeit:
Unser Professor für Haut- und geschlechtskrankheiten erzählte uns, dass es in seiner Klinik üblich war, bei allen Patienten, die mit einem Tatoo zur Aufnahme kamen, einen "Wassermanntest" (Test auf Syphiliserkrankung) zu machen. Man sei da überzufällig oft fündig geworden. Das mag durchaus auch gestimmt haben, die meisten Tätowierten waren Seeleute oder "fahrendes Volk", Legionäre usw, also Randgruppen der Gesellschaft.
Solche Vorurteile sitzen fest in den Köpfen vieler Menschen, darüber muss man sich im Klaren sein, wenn man sich tätowieren lässt.

Wolfram
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: marcymarc69 am 17. Juni 2012, 23:59:07
Sry, mein posting war an WOLFRAM. War eine verwechslung von mir. Es war an DONWELLEONE gerichtet. Sry Wolfram. Kaw thod und so.. {--
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: drwkempf am 18. Juni 2012, 01:14:13
Ja, nee, is klar...

Wolfram
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: derbayer am 19. Juni 2012, 18:26:21
Bei der derzeit stattfindenden EM sieht man einige Fußballer mit teils großen Tattoos.
Hier einige davon.
Sollte es hier nicht passen dann ab in den EM Thread

(http://up.picr.de/10890194vb.jpg)Mathieu Debuchy

(http://up.picr.de/10890193ru.jpg)Glen Johnson

(http://up.picr.de/10890198eb.jpg)Jerome Boateng

(http://up.picr.de/10890192uo.jpg)Eugen Polanski

(http://up.picr.de/10890196uz.jpg)Daniel Agger
(http://up.picr.de/10890191ms.jpg)(http://up.picr.de/10890195mn.jpg)

(http://up.picr.de/10890197wf.jpg)Raul Meireles

*allebild.de
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: sam am 19. Juni 2012, 19:22:30
...tätowierte Leute zählen nicht zu meinen Freunden...
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 19. Juni 2012, 21:38:17
Zu meinen auch nicht..... ;D
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 19. Juni 2012, 22:18:32
Mein Opa war früher genauso. :-)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: nompang am 19. Juni 2012, 22:23:50
Musste er sich umgewöhnen ???

Zeig mal her, deine Arme [-] etc.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: anan47 am 20. Juni 2012, 20:13:38
@dart.  }}

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: malakor am 20. Juni 2012, 20:17:22
Mein Opa war früher genauso. :-)

Sei froh, dass er nicht anders war.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 20. Juni 2012, 20:20:01
Bin ich, wenn er anders gewesen wäre, hätte ich ihn vermutlich niemals kennengelernt. ;)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: boehm am 20. Juni 2012, 20:31:01
Mein Opa war früher genauso. :-)

Das muss ein weiser Mann gewesen sein! ;)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 20. Juni 2012, 20:36:56
Da liegst du völlig falsch. Mit einem erheblichen Abstand zu meiner Jugend, würde ich heutzutage eher einfältig und verblendet sagen.
Asche auf mein Haupt. :-)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: jorges am 20. Juni 2012, 20:49:12
...tätowierte Leute zählen nicht zu meinen Freunden...

....und in Thailand taetowierte Kaninchenohren zaehlen nicht zu meinen Lieblingsspeisen....
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: nompang am 20. Juni 2012, 21:03:39
Mr. donwelleone hat wohl nichts dazu zu vermerken, heute um ca. 16 Uhr im Forum. Lacht sich wohl ins Fäustchen, was hier so geschrieben wird ???
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: jorges am 20. Juni 2012, 21:17:27
Oder weint :'(
Auf neun okee, zwei Seiten zwei  :( hilfreiche Antworten.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: marcymarc69 am 26. Juni 2012, 00:39:48
Schade eigentlich das der thread sich zum allgemein tätowier lustigmach thread entwickelt hat...anstatt auf die "sak yant" tradition einzugehen. Aber wer nix zu sagen hat macht sich eben lustig.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: samurai am 26. Juni 2012, 07:03:06

Menschen die Menschen anhand von auftätowierten Bildern auf dem Körper, gestochenen Glaubensbekenntnissen, Körperschmuck oder gar Ihrer Hautfarbe klassifizieren, gehören nicht zu meinen Freunden. Und das ist gut so. 8)

Rolf Samui


Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: polo zum 2en am 26. Juni 2012, 07:11:35
 {* {* ein [-] fuer dich
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: anan47 am 26. Juni 2012, 08:11:29
@samurai,
besser hätte ich es auch nicht sagen können.  ;}  [-]  }}
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: malakor am 26. Juni 2012, 09:42:48

Menschen die Menschen anhand von auftätowierten Bildern auf dem Körper, gestochenen Glaubensbekenntnissen, Körperschmuck oder gar Ihrer Hautfarbe klassifizieren, gehören nicht zu meinen Freunden. Und das ist gut so. 8)

Rolf Samui




samurai

das sind doch keine Abziehbilder  !
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 14. August 2012, 00:31:22
Ich habe gerade ein paar ganz schöne schwarz/weiß Bilder zum Thema gefunden und möchte sie euch nicht vorenthalten...
(http://up.picr.de/11492082uh.jpg)

(http://up.picr.de/11492083vg.jpg)

(http://up.picr.de/11492084vr.jpg)

(http://up.picr.de/11492085of.jpg)

(http://up.picr.de/11492086ux.jpg)

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 14. August 2012, 00:32:26
(http://up.picr.de/11492100tc.jpg)

(http://up.picr.de/11492102gy.jpg)

(http://up.picr.de/11492104ad.jpg)

(http://up.picr.de/11492105bo.jpg)

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Seeteufel am 14. August 2012, 14:03:24
Menschen die Menschen anhand von auftätowierten Bildern auf dem Körper, gestochenen Glaubensbekenntnissen, Körperschmuck oder gar Ihrer Hautfarbe klassifizieren, gehören nicht zu meinen Freunden. Und das ist gut so. 8)

Lieber Rolf

Du erlaubst und erkennst aber schon, dass jemand Tätowierungen nicht besonders mag und trotzdem kein Schwarzenhasser, Schwulenfeind, oder Glaubenskrieger sein muss? ???
Es geht eben nichts über Beifall haschende Totschlag-Argumente...C--

Wenn ein Freund sich tätowieren lässt, bleibt er natürlich mein Freund, das ich doch keine Frage. Aber ich werde ihm auch sagen dürfen/wollen, dass ich nicht über alle Massen begeistert bin. So etwas sollte eine Freundschaft aushalten können.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: marcymarc69 am 18. August 2012, 05:23:51
www.sacredskinthailand.com   

Tom ist übrigens Deutscher.

Von joe cummings gibts auch noch eins.   

http://www.facebook.com/SacredTattoosofThailand   bzw   http://sacredtattoosofthailand.com/
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dart am 08. April 2013, 16:39:32
Interessanter Film zum Thema.

Tattoo Hunter => http://www.youtube.com/watch?v=2He5lCwdAjM
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 28. Mai 2013, 00:55:36
So stark habe ich es noch nicht bluten gesehen.Scheint aber eine empfindliche Stelle ohne Fettgewebe zu sein und daher...
(http://up.picr.de/14634605cu.jpg)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: geheimagent am 28. Mai 2013, 01:29:17

 {*
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 26. November 2013, 11:24:31

"In São Paulo (Brasilien) soll nun der thailändische Tätowierer Toth Zuh Andu verhaftet worden sein. Er war angeblich für seine kunstvollen Arbeiten bekannt, hat seinen ahnungslosen Kunden aber offenbar ziemlichen Quatsch auf Japanisch und Chinesisch in die Haut geritzt. "
hier gehts weiter....
http://www.bild.de/news/inland/tattoo/was-asiatische-schriftzeichen-wirklich-bedeuten-33547024.bild.html (http://www.bild.de/news/inland/tattoo/was-asiatische-schriftzeichen-wirklich-bedeuten-33547024.bild.html)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Kern am 26. November 2013, 12:16:37
Daraus
 
Zitat
Er war angeblich für seine kunstvollen Arbeiten bekannt, hat seinen ahnungslosen Kunden aber offenbar ziemlichen Quatsch auf Japanisch und Chinesisch in die Haut geritzt.

...

 Eine Frau hat auf ihrer Schulter nun „Nudel-Hühnersuppe“ stehen. Sie wollte eigentlich den Spruch: „Du bist auf ewig verantwortlich für das, was du gezähmt hast“.
 Ein Kunde glaubte, die Zeichen für „Gott ist Liebe“ auf dem Arm zu haben. Zu lesen ist aber: „Ralf ist ein *Hintern*“.
Für Betroffene sicher peinlich, aber für andere ...  :D   :]
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 04. Dezember 2013, 22:24:59
Die schwarz -weiß Fotos sind von dem frnz./britischen  Fotografen Cedric Arnold
(http://up.picr.de/16654142ec.jpg)

(http://up.picr.de/16654143gr.jpg)

Quelle:
http://todayswhisper.com/magical-tattoos-in-thailand (http://todayswhisper.com/magical-tattoos-in-thailand)



Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 19. Juli 2014, 22:12:52
(http://up.picr.de/18958838ft.jpg)

Nahaufnahme der Tattoos des zweiten von links

(http://up.picr.de/18958841gn.jpg)



Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. Juli 2014, 23:15:23
Geht das auch auf Glatze,so ein schöne Tätowierung.  ???
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 23. Juli 2014, 11:51:38
Geht das auch auf Glatze,so ein schöne Tätowierung.

warum nicht?
(http://up.picr.de/18995453gq.jpg)

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: RTF Diver am 26. Juli 2014, 22:24:01
Vielleicht mal etwas geschichtliches zum Thema Tätowierungen. Da wurde hier einiges Durcheinander gebracht. Zu Beginn eine kleine Geschichte eines Maoris der ein Frau des Feenvolkes aus der Unterwelt heiratete, bis er sie schlecht behandelte und sie in die Unterwelt zurück kehrte. Ihr Mann, Mataora, folgte ihr. Hier beginnt die Geschichte:
Matura setzte seine Reise fort, bis er das Haus von Uetonga erreichte. Dieser tätowierte gerade das Gesicht eines Häuptlings, der mit geballten Fäusten und zuckenden Fußzehen auf dem Boden lag, während Niwarekas Vater sein Gesicht mit einem Knochenmeißel bearbeitete. Mataora war überrascht, als er sah, das Blut von der Wange des Häuptlings rann. Mataora trug auch ein Muster auf dem Gesicht, aber es war mit Ocker und blauen Ton gemalt, so wie es damals in der Oberwelt üblich war. So ein moko, wie Uetonga es machte, hatte Mataora noch nie gesehen. Er rief: "Eure Art zu tätowieren ist falsch! Auf diese Weise macht man es nicht!" "Ganz recht," erwiderte Uetonga, "ihr in der Oberwelt macht es anders. Aber ihr macht es falsch. Was ihr da oben macht, ist gut für Häuser und dann nennt man es hopara-makaaurangi oder Malerei. Aber siehst du", sagte er und streckte seine Hand nach Matoaras Wange aus, "es lässt sich abreiben."

"In der Oberwelt sind alle Verzierungen nur aufgemalt." sagte Uetonga. "Höre, Mann aus der Oberwelt, es gibt Webmuster für die schönsten Umhänge. Es gibt Holzschnitzereien für Häuser, Waffen und große Kanus; und es gibt mokos, so wie dieses. All diese Muster sind dauerhaft, denn sie gehen in die Tiefe. Aber das da auf deinem Gesicht, das geht nicht in die Tiefe, es kann weggerieben werden."

So kam das moko in die Oberwelt und wurde von Mataora und seinen Nachfahren verbreitet, bis es schließlich in Neuseeland angekommen ist. Die Ursprüngliche Technik der Maoris, sah so aus, das mit einem scharfen Meißel das Muster in die Haut geritzt wurde, dann wurde mit einem zweiten Meißel die Farbe in die frische Wunde eingebracht. Dazu tauchte man den Meißel in Tinte und schlug mit einem Holzstab auf den Meißel. Die Klingen des Meißels bestanden aus Jadestein oder dem Flügelknochen des Albatros. Jeder Stamm hatte eigene Techniken und mokos. Diese verbreiteten sich durch die Seefahrer erst im Pazifischen und später dann auch im Asiatischen Raum. Im heutigen Thailand wurde anstatt des Meißels und des Stockes ein Holzstab genommen an dessen Ende spitzen aus Bambusholz befestigt waren. Daher stammt der Name Bambustattoo. Heute ist es ein Holzstab an dem Handelsübliche Tätowiernadeln befestigt werden.

Auch nach Europe brachten die Seefahrer die Kunst des Tätowierens. James Cook entdeckte Tahiti und dadurch auch die Kunstvollen Tätowierungen. Fast die komplette Mannschaft ließ sich Tätowieren. Auch den Namen Tattoo, verdanken wir James Cook. Dieser brachte den Tahitianischen Namen ta-tau (geschlagenes Zeichen) mit nach Europa. Ab 1850 gab es Nachweislich die ersten Tätowierungen von Leuten die niemals zur See gefahren sind, oder in der Südsee waren. Viele Könige ließen sich Anfang des 20. Jahrhunderts tätowieren.

In Deutschland machte Christian Wahrlich das Tätowieren erst richtig bekannt. 1919 eröffnete er eine kleine Gastwirtschaft in St. Pauli in der er mit einer Maschine die er aus den USA mitgebracht hatte, die ersten Leute verzierte. 1891 wurde in den USA die erste elektrische Tätowiermaschine zum Patent angemeldet.

Lieben Gruß
Jörn
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 06. August 2014, 22:02:45
Eine Mischung aus Sak Yant und "modernen" Tribals Tattoos

(http://up.picr.de/19132668bl.jpg)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 24. Oktober 2014, 12:24:15
noch ein paar Beispiele:

(http://up.picr.de/19905413eh.jpg)

(http://up.picr.de/19905414qu.jpg)

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 24. Oktober 2014, 19:27:28
 MBK Tattoo Contest 2014

(http://up.picr.de/19908697hw.jpg)

(http://up.picr.de/19908698ls.jpg)

(http://up.picr.de/19908699zl.jpg)

(http://up.picr.de/19908700pn.jpg)

(http://up.picr.de/19908701qq.jpg)

(http://up.picr.de/19908702ou.jpg)

(http://up.picr.de/19908703ov.jpg)

http://www.bangkokpost.com/multimedia/photo/439168/mbk-tattoo-contest-2014 (http://www.bangkokpost.com/multimedia/photo/439168/mbk-tattoo-contest-2014)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 26. Oktober 2014, 00:36:51
(http://up.picr.de/19921130bf.jpg)



Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 29. Oktober 2014, 00:41:02
(http://up.picr.de/19953972kr.jpg)



Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 30. Oktober 2014, 00:04:59
(http://up.picr.de/19964567xs.jpg)
Titel: Tattoo- und Piercing-Wahn ..
Beitrag von: Moniire am 31. Oktober 2014, 00:00:01
@Schiene,

na ja - wenn`s gefällt   .. ( mir jedenfalls gefällt dieser Tattoo und Piercing-Wahn ohnehin nicht !)

Hinzu kommt in diesem Fall noch, dass diese buddh. Motive und Schriftzeichen meiner Meinung nach nicht zu einem "Farang" passen - was soll dies denn aussagen ? Was ist denn die Bedeutung dieser Symbole / Zeichen / dieser Schrift ?


Bedeutet ja in jedem Fall eigentlich dass man :

- sich unglaublich mit den dargestellten Dingen IDENTIFIZIERT
- absolut von dem Sinne des Motivs  ÜBERZEUGT  ist und
- es als einen äußerst wichtigen Teil seines Lebens betrachtet;
  und zwar sogar so wichtig, dass man es sich auf seinen Körper brennen läßt -  {*

Na ja,      ... {*



Meinem Revue-Körper lasse ich kein Tattoo verpassen ( höchstens die PIN von meiner Bankkarte damit ich die bei fortschreitender Demenz nicht vergessen kann !  ;D

Einen sog. "Flesh-Tunnel" im Ohr - für meinen Haustürschlüssel - könnte allerdings auch praktisch sein   .... ;}


Gruß
Moniire  [-]

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: planin am 31. Oktober 2014, 00:55:19
guckst du hier.
http://de.wikipedia.org/wiki/Yantra-T%C3%A4towierung
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 08. April 2015, 23:05:43
(http://up.picr.de/21532593pr.jpg)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: didiking am 09. April 2015, 14:54:48
In Weißenhorn, eine kleine Stadt in der Nähe von Neu-Ulm habe ich einen jungen Mann kennen gelernt, der war mit einer Thai-Dame verheiratet, wahrscheinlich in Phattaya kennen gelernt :-X,
 der hatte 5 Buddha-Amulette um den Hals hängen --C und diverse Tatoo´s an seinem Body, soweit so gut,
der Hammer war meiner Meinung, im Genick hatte er den Namen seiner Herzensdame tätowiert {[,

was wenn die Verbindung mal zerbricht? Dann läuft der ewig mit dem Namen der Verflossenen um her :],

schöne Grüße aus Chum Phae
Dieter
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Helli am 09. April 2015, 15:51:03
was wenn die Verbindung mal zerbricht? Dann läuft der ewig mit dem Namen der Verflossenen um her :],
schöne Grüße aus Chum Phae, Dieter
Hallo Dieter, solange die vor ihm herlaufen (wegen der Tretminen) ist das doch ok  :]
und ein Einzelfall wäre das auch nicht! }{
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 24. Februar 2016, 05:18:35
Seit kurzem betreibt ein ehemaliger Mönch im Siam Hotel in Bangkok
ein Tattoostudio für Sak Yant Tätowierungen
http://www.nytimes.com/2016/03/06/t-magazine/thai-tattoo-bangkok.html?_r=0 (http://www.nytimes.com/2016/03/06/t-magazine/thai-tattoo-bangkok.html?_r=0)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 21. Mai 2016, 21:49:18
Der Sohn meiner Frau (18 Jahre) hat sich über den Augenbrauen und am Hals tätowieren lassen.
Nicht nur das es schei-ße aussieht und  stümperhaft gemacht wurde nein es ist auch ein absoluter
Müll welchen er sich stechen lies.(was es ist werde ich an anderer Stelle noch schreiben)
Nach der Frage warum bekamen wir keine Antwort.
Gestern kam ich auf die Idee das er vielleicht so die Armee umgehen will denn im Gesicht tätowierte
werden vielleicht nicht gezogen!?
Meine Frau meinte dazu das sie darüber schon einiges in thail.Foren gelesen habe und das Millitär
ganz einfach sagt."lass es weg machen.egal wie! sonst ziehen wir dich trotzdem aber in den Knast.
Manch einer meinte er habe kein Geld dafür...."dein Problem  ;} lass es weg machen oder Millitärknast.Viele Familien mussten
so schon Geld zusammen legen damit sichtbare Tattoos entfernt werden konnten.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Isaaner am 23. Mai 2016, 01:01:15
Schiene - mir gefällts und passt auch zu Dir. ;}
Ich hatte Jahre auf Meinen! (persönlich) richtigen Moment gewartet ein Sak Yant Gord zu machen - nix überwältigendes,
einfach nur die 5 Linien..
Der Träger eines Tattoos entscheidet über die Bedeutung für ihn selbst - nicht Andere.
 [-]
vg Isaaner
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 21. Oktober 2016, 06:26:16
Ein Artikel aus einer Südtiroler Zeitung:
"Tattoos zu Ehren des toten Königs der letzte Schrei
Viele Thailänder tragen ihren verstorbenen König Bhumibol Adulyadej nicht nur im Herzen: Derzeit haben Tattoostudios im ganzen Land
Hochkonjunktur, weil unzählige Thais auf diese Weise ihre ewige Liebe zu ihrem langjährigen Monarchen demonstrieren wollen."
Hier gehts weiter...
Quelle:
http://www.stol.it/Artikel/Panorama-im-Ueberblick/Panorama/Thailand-Tattoos-zu-Ehren-des-toten-Koenigs-der-letzte-Schrei (http://www.stol.it/Artikel/Panorama-im-Ueberblick/Panorama/Thailand-Tattoos-zu-Ehren-des-toten-Koenigs-der-letzte-Schrei)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Bruno99 am 24. März 2017, 09:54:26
In Thailand haben Tätowierungen nichts mit Dekoration und Körperkult zu tun, sondern mit Spiritualität.

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/unter-die-haut/story/26181568

(http://files.newsnetz.ch/story/2/6/1/26181568/7/topelement.jpg)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Helli am 24. März 2017, 18:04:55
In Thailand haben Tätowierungen nichts mit Dekoration und Körperkult zu tun, sondern mit Spiritualität.
Das ist nach meiner Meinung genau so krank!
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 16. Mai 2017, 14:49:15
Man sollte schon sicher sein das man mit dem Tattoo leben kann
denn eine Entfernung ist schmerzvoll,teuer und kann wie in diesem
Fall auch noch alles schlimmer machen.....
http://thailandtip.info/2017/05/15/studentin-warnt-mit-schrecklichen-bildern-vor-dem-entfernen-von-tattoos-durch-die-rejuwi-technik/
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 19. März 2018, 16:13:46
THAI TATTOO WEEKEND

(http://up.picr.de/32144353ej.jpg)

Zum zweiten Mal in Folge werden auf der Thailand Tattoo Expo  mehr als 140 professionelle Künstler aus der ganzen Welt zu Gast sein, die ihre Arbeiten ausstellen und ihre Fähigkeiten als Tätowierer zeigen.

Die Veranstaltung wird von Freitag bis Sonntag von 10.00 bis 22.00 Uhr in der BCC Hall im fünften Stock von CentralPlaza Lardprao stattfinden. Fahren Sie mit Taxi oder Taxi von MRT Phahon Yothin dorthin. Der Eintritt ist frei.

http://www.khaosodenglish.com/life/arts/2018/03/19/follow-your-ink-stincts-at-thai-tattoo-weekend-expo/ (http://www.khaosodenglish.com/life/arts/2018/03/19/follow-your-ink-stincts-at-thai-tattoo-weekend-expo/)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 25. Juni 2018, 22:09:36
Ist zwar nicht Thailand aber ich traf den jungen Mann in
Vietnam und fand seine Tattoos sehr lustig.
Auch gut wenn man mal seinen Reisepass verliert  :]
(http://up.picr.de/33074261hd.jpg)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: dolaeh am 05. September 2018, 16:51:24
Meine Frau uebersetzte mir das:
Frische Fruehlingsrollen  ???  :] :]

(https://up.picr.de/33744110py.png)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: TeigerWutz am 05. September 2018, 22:43:08
เปาะเปี๊ยะสด/popiah sot ist schon lustig (...wenn man wie eine Frühlingsrolle ausschaut)  :D

Gibt noch weitere Tatoos auf FB, welche nicht so geschickt sind:

(https://up.picr.de/33747330lq.jpg)

LG TW

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 20. September 2018, 17:11:46
Das ultimative Thailand-Tattoo  }}

(http://up.picr.de/33867892ox.jpg)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 11. Oktober 2018, 15:11:57
Sollte ein Löwenzahn werden. Jetzt sind es Kruzifixe weil der Künstler besoffen war  [-]

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_10/news19-1.jpg.add8ab26bde4f0565b8eecf300f62f01.jpg)

https://www.thaivisa.com/forum/topic/1061642-tattoo-fail-thai-woman-wanted-a-dandelion-but-she-got-crucifixes-from-drunk-tattooist/ (https://www.thaivisa.com/forum/topic/1061642-tattoo-fail-thai-woman-wanted-a-dandelion-but-she-got-crucifixes-from-drunk-tattooist/)

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: schiene am 26. Januar 2019, 12:58:40
Sind zwar keine Tattoos aus Thailand aber ich finde es
interessant was man mit Tattoos alles an "körperl. Makeln" verbergen kann...
Coole Ideen dabei  ;}
(Bilder weiter klicken...)
https://www.facebook.com/talenthousefans/photos/pcb.10158009799444186/10158009791839186/?type=3&theater (https://www.facebook.com/talenthousefans/photos/pcb.10158009799444186/10158009791839186/?type=3&theater)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 01. März 2019, 14:47:33
Tattoo Expo vom 16. bis 17. März in Bangkok

(http://www.khaosodenglish.com/wp-content/uploads/2019/03/BeFunky-collage.jpg)

Die Veranstaltung findet vom 15. bis 17. März von 10.00 bis 21.00 Uhr in der BCC-Halle im fünften Stock des CentralPlaza Lardprao statt. Die Ticketdetails werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

http://www.khaosodenglish.com/featured/2019/03/01/ink-runs-wild-tattoo-expo-returns-to-bangkok/ (http://www.khaosodenglish.com/featured/2019/03/01/ink-runs-wild-tattoo-expo-returns-to-bangkok/)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: geheimagent am 04. März 2019, 16:10:38
Ist schon irre welche Schei......sich manche eintätowieren lassen. Für immer und ewig. Im Januar hatte mich ein Bekannter in CNX besucht er ist Pathologe. Er erzählte uns von den Lymphknoten von Tätowierten. Voll mit Farbe. Grün ist besonders toll meinte er da ist auch noch Blei mit enthalten.   

Mit Hilfe von Röntgenfluoreszenz hat eine Arbeitsgruppe um Andreas Luch vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) die Bestandteile von Tattoopigmenten im menschlichen Körper verfolgt. Demnach landet ein beträchtlicher Teil der Farben aus der Haut in anderem Gewebe, besonders den Lymphknoten, berichtet sie in "Scientific Reports". Problematisch daran ist die Größe der Teilchen: Während mikrometergroße Pigmentkörnchen wie vorgesehen in der Haut bleiben, lösen sich vor allem Nanoteilchen und wandern in Blut und Lymphe durch den ganzen Körper. Diese Nanoteilchen verhalten sich wegen ihrer geringen Größe chemisch manchmal anders als größere Partikel, so dass völlig unklar ist, welche Gefahr von ihnen ausgeht. Na Bravo ;}
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Suksabai am 04. März 2019, 16:26:18

@geheimagent

Tätowiert wird seit Menschengedenken, die Tätowierten sterben deswegen auch nicht wie die Eintagsfliegen.

Das Problem heutzutage ist, dass die Mess- und Analysemethoden immer besser werden, immer mehr Sachen werden entdeckt -

und meist wird daraus ein riesen Drama gemacht, man will ja auch beachtet werden, wenn man schon nicht den Nobelpreis bekommt.

Und das beschränkt sich nicht auf dieses doch sehr spezielle Gebiet, viele Umwelthysterien haben da ihren Ursprung...

Mach es wie fast alle Tätowierten - stay cool!  C--

PS: solltest du keine Bilder in und auf der Haut haben, sollte dir cool bleiben ganz leicht fallen...  ;]


Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: namtok am 05. März 2019, 14:47:12
https://www.facebook.com/HookedOnTheLook/posts/2206017823045567
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Rayong am 05. März 2019, 14:50:40
https://www.facebook.com/HookedOnTheLook/posts/2206017823045567
Zombie  :D :]
(https://tse2.mm.bing.net/th?id=OIP.mz7b1oQrGLhJRyxBqAHGpgHaH1&pid=15.1&P=0&w=300&h=300)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 05. März 2019, 15:35:16
wir lädt man ein Foto hoch?  Wenn ich auf "Bild einfügen" drücke,  erscheint nur (http://)

?????????


Ich möchte gerne mit 2 Fotos darstellen, dass Tätowieren heutzutage mehr ist als bloss Zombie-Köpfe oder blödes Geschreibe unter die Haut zu bringen
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 05. März 2019, 15:36:03
uuups ! Hat ja geklappt!     Aber WIE das jetzt zustande kam, ist mir nicht ersichtlich
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: malakor am 05. März 2019, 15:47:33
Ich finde die haesslich.

Aber jeder wie er mag.

Ohne mich.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 05. März 2019, 16:05:29
ein schönes Bein kann entzücken
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 05. März 2019, 16:09:49
nach der Tattoo Convention Phuket
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: rampo am 05. März 2019, 17:28:14
wir lädt man ein Foto hoch?  Wenn ich auf "Bild einfügen" drücke,  erscheint nur (http://)

?????????


Ich möchte gerne mit 2 Fotos darstellen, dass Tätowieren heutzutage mehr ist als bloss Zombie-Köpfe oder blödes Geschreibe unter die Haut zu bringen

Wehre  Intressant wen du dich auch VORSTELLEN  wuerdes , aus dem Nutella kennt dich ja jeder .

Fg.

Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 05. März 2019, 18:05:36


Wehre  Intressant wen du dich auch VORSTELLEN  wuerdes , aus dem Nutella kennt dich ja jeder .

Fg.

erledigt!
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 06. März 2019, 22:35:25
wir lädt man ein Foto hoch?  Wenn ich auf "Bild einfügen" drücke,  erscheint nur (http://)

?????????


Ich möchte gerne mit 2 Fotos darstellen, dass Tätowieren heutzutage mehr ist als bloss Zombie-Köpfe oder blödes Geschreibe unter die Haut zu bringen


Wehre  Intressant wen du dich auch VORSTELLEN  wuerdes , aus dem Nutella kennt dich ja jeder .

Fg.

where schen wen wia das dema "dädowieren" mit neuen Beiträgen bereichern.



Mir ist schon klar, rampo, das ist nicht Deine Welt.  Du machst Farm und Flaisch räuchern

Kühe und Schweine schlachten,

 und plantschst gerne in Deinem Hauspool. (davor habe ich den grössten Respekt!!!)

bei soviel Schweinefleisch-Konsum muss man datt schon mit viel Bewegung kompensieren

wer das nicht verbrennt

dea sterbt früh an Cholesterin-Überdosis -Herzinfarkt

also eine gutgemeinte Warnung an Dich  . . übertreibe es nicht


wünsche Dir eine RICHTIG gute Zeit, Dein Dich liebender Nicht-Fleischfresser

cg44
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: rampo am 07. März 2019, 08:55:06



Mir ist schon klar, rampo, das ist nicht Deine Welt.  Du machst Farm und Flaisch räuchern

Kühe und Schweine schlachten,

 und plantschst gerne in Deinem Hauspool. (davor habe ich den grössten Respekt!!!)

bei soviel Schweinefleisch-Konsum muss man datt schon mit viel Bewegung kompensieren

wer das nicht verbrennt

dea sterbt früh an Cholesterin-Überdosis -Herzinfarkt

also eine gutgemeinte Warnung an Dich  . . übertreibe es nicht


wünsche Dir eine RICHTIG gute Zeit, Dein Dich liebender Nicht-Fleischfresser

cg44

Danke , da ich 1 mal im Jahr  die Grosse Butkontrolle mache , weis ich auch mein befinden .

Gibt auser fuer meine Haxn , keine  Pulverl  vom Arzt .

Esse sehr viel Gemuesse , und Obst  ganz VIEL .

Eins meiner Lieblingsessen  Ueberbackener Kaffiol ( Kohl )

(https://up.picr.de/35223596qv.jpg)

Wehre  auch was fuer DICH  .

Fg . Vom Bauern
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Franky66 am 17. April 2019, 10:56:20
ein schönes Bein kann entzücken

super,da sieht man die Krampfaden weniger... ;}
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: goldfinger am 12. Juni 2019, 15:13:16
'INKED IN ASIA' in Patong, Phuket

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2019_05/633867142_BlackWorkArmTattooAtInkedInAsiaTattooStudioPatongPhuketThailand.jpeg.e0e9b773a0fbb5e5614e2e16f0ab8dec.jpeg)

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2019_05/34569428_HalfSleeveAlbumCoverTattooAtInkedInAsiaTattooStudioPatongPhuketThailand.jpeg.609f766710dfab016445d29e94be5c83.jpeg)

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2019_05/1521403380_ColourfulCockatielTattooAtInkedInAsiaTattooStudioPatongPhuketThailand.jpeg.c427edb567282c2eccdd7d9b699239a8.jpeg)

Hier hats noch mehr: https://forum.thaivisa.com/topic/1098238-inked-in-asia-clean-safe-and-hygienic-tattoo-studio-in-the-heart-of-phuket/ (https://forum.thaivisa.com/topic/1098238-inked-in-asia-clean-safe-and-hygienic-tattoo-studio-in-the-heart-of-phuket/)
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: geheimagent am 14. Juli 2019, 16:07:32
Mal die Meinung von Radiologen einholen   dann wirds eng mit den Volltätowierten. Wen man nicht mehr ins CT und Röhre im Ernstfall reindarf ...ist dann vieleicht Kacke.

https://www.tattooritual.de/das-tattoo-im-kernspintomografen/
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Suksabai am 14. Juli 2019, 16:43:14
Mal die Meinung von Radiologen einholen   dann wirds eng mit den Volltätowierten. Wen man nicht mehr ins CT und Röhre im Ernstfall reindarf ...ist dann vieleicht Kacke.

https://www.tattooritual.de/das-tattoo-im-kernspintomografen/

... und wieder die Meldung aus dem "Tal der Mythen"...

ich selber bin black inked, und das teilweise seit Jahrzehnten, war auch schon etliche Male in der Röhre - keinerlei Symptome...

 {--

solltest du keine Bilder in und auf der Haut haben, sollte dir cool bleiben ganz leicht fallen...  ;]
... auch in der "Röhre"...  }{




Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: crazygreg44 am 14. Juli 2019, 22:40:03

... und wieder die Meldung aus dem "Tal der Mythen"...


 . .an den "Mythen" ist ein Quentchen Wahrheit. Dies wurde schon kurz nach der Einführung der Tomographen in der Medizin praxisbezogen beschrieben.  Die meisten Brauntöne der Palette der Tätowierfarben sind natürliche Erd-Pigmente. Sie können Metallverbindungen enthalten, die das Tattoo im Magnetresonanz-Tomographen reagieren lassen. Meist fühlt der Patient ein Kribbeln und leichte Erwärmung. Das hat aber keine weiteren Folgen für die Gesundheit des Behandelten.
Titel: Re: Tätowieren in Thailand
Beitrag von: Suksabai am 14. Juli 2019, 22:55:04


Da fällt mir ja ein Stein vom Herzen - Brauntöne!

Buddha sei dank habe ich nur Blackwork auf und in meiner Haut... ;]

 ;]