ThailandTIP Forum

Thailand Tag für Tag => Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare => Thema gestartet von: Burianer am 23. März 2010, 06:55:48

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. März 2010, 06:55:48
 :'( mir wird ja immer meh schwindelig, wenn ich die Kurs brtachte, Euro zu Thai Bath, jede Woche einen Bath weniger.  {[
so langsam muss doch bei jedem, der hier seine Euro in Nath tauschen muss, der grosse Kazenjammer kommen, und das alles
nur  weil  einige (PIGS)   Staaten  ihre Hausaufgaben nicht mahen.  {[

Ich hatte ja noch Glueck und tauschte anfangs noch fuer 49  Bath, spaeter dann 48,  und nochmals danach 46,5,

mit der Hoffnung dass das bald wieder hoch geht,  :]
gestern sind das nur noch knapp 43,14 bei der Siam City Bank, oh mein Budda, wie lange soll denn der Bath so hoch gehalten werden,  {;

so langsam ist bei mir die Schmerzgrenze erreicht,  :'( :'(
muss hal langsam anfangen, an Sachen einzusparen, die sonst fast ueberfluesssig waren,  [-]  [-] soll ja auch Gesund sein.  ;]

Trotzdem frage ich mich , wie lange geht das noch so weiter, jede Woche ein Bath weniger zum Euro..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 23. März 2010, 07:14:03
... so langsam muss doch bei jedem, der hier seine Euro in Nath tauschen muss, der grosse Kazenjammer kommen, ...

Meine TEuros tausche ich zwar nicht in Nath um, doch dieses Dilemma, insbesondere bei Leuten die mit einer schmale Rente zu Zeiten als der Euro besonders gut, und der Baht schlecht stand, kalkuliert hatten, war absehbar.

Ebenso war absehbar das diese Leute dann anderen die Schuld geben das Ihre Rechnung nicht aufgeht.  {+

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. März 2010, 07:26:35
 {+ na Hellmut, dann geht es uns so wie dann Englaendern, von 70 bath uaf 48, dann kommt das grosse Graussen,  {[

Nath  ist die neue Thai Waehrung, No Bath,,   :'(

natuerlich ist es fuer die, die kanpp gerechnet haben sehr eng, aber mir macht das auch Sorgen, wenn es soweit kommt, 1 Euro 35 Bath.
dann gehe auch ich Nudelsuppe essen, 20 Bath,  :-X
Bier wird dann nur noch in Germany getrunken,  [-]

ich habe keine Lust, vorher 1000 Euro  48000 TBath, irgendwann nur noch 35000 TBath. {[
und das wegen den PIGS.. {[

oder ich machs wie Isaan jamaha, Germany du hast mich wieder, zumndest vorruebergehend  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pierre am 23. März 2010, 07:43:01
dass der wechselkurs fuer euro im moment so niedrig ist, liegt zu einem kleinen teil auch am schwaechelnden euro.
was mich aber viel mehr erstaunt ist, dass der baht sich gegen den dollar, trotz innenpolitischer krise in thailand, seit dem putsch unaufhoerlich erstarkt hat.

Baht/Dollar (vom Handelsblatt)

(http://wp1.vhb.de/asp/wpcharts.asp?tmpl=hb3&ldspl=0&o=h&hilo=1&h=280&w=440&sn=50&exptime=60&sym=X:SUSDTHB.GTS&bc=3650)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 23. März 2010, 07:49:25
@ Buriraner, deinen Ärger kann ich schon verstehen, nur deine Suche nach dem Schuldigen nicht.

Als ich das erste Mal in Thailand war, bekam ich für eine DM 13 Baht. Das wären umgerechnet etwa 25 Baht für einen Euro. Zu teuer fand ich das damals nicht. Und als es bei Crash 1997 bis über 30 Baht pro DM gab hatte ich die Chance genutzt, und sie allerdings als unverhofftes Glück verbucht.

Immerhin, die Leute hier im Forum die in Thailand arbeiten, können nun mehr "echtes Geld" für ihre private Altersversorgung auf Seite legen. Ebenso tut es der deutschen Industrie gut. Und wie du schon sagst, die wenigen Rentner die sich verkalkuliert haben, müssen eine Weile 20 Baht-Nudelsuppe essen. Die soll sehr nahrhaft sein, und tagtäglich Bier tut nicht gut.  {;
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 23. März 2010, 09:30:43
.... Ebenso tut es der deutschen Industrie gut. Und wie du schon sagst, die wenigen Rentner die sich verkalkuliert haben, müssen eine Weile 20 Baht-Nudelsuppe essen. Die soll sehr nahrhaft sein, und tagtäglich Bier tut nicht gut.

Guten Morgen Irene zwo und Hellmut, meine Schmerzgrenze sind 40 Baht - erst dann fangen meine grauen Zellen an zu arbeiten. Aber eine Weile 20-Baht-Nudelsuppe zu essen, womöglich nur einmal am Tag, das werde ich mir nicht antun. Vor allem: Was heißt eine Weile? Nun ja, auch die Spitzenwerte von 53 bis 54 Baht gab es auch nur eine Weile. So betrachtet, besteht Hoffnung und kein Grund zur Panik.
Über die Gründe für den gegenwärtigen Baht-Kurs mache ich mir keine Gedanken. Das Wissen darüber hilft mir nicht weiter, Otto Normalverbraucher (oh je, jetzt habe ich meinen Namen verraten) kann daran ohnehin nichts ändern.
Wer des Jahresvisums wegen ein gut gepolstertes Thai-Konto hat, sollte es sich allerdings gut überlegen, es in den nächsten Wochen zu plündern. Raucher sind gut dran, die können auf billige Thai-Zigaretten umsteigen, ein, zwei Mal die Woche die Nudelsuppe genießen, ein Mal die Woche weniger ein Thai-Monster abschleppen, und der Kursverlust tut nicht mehr weh, im Gegenteil, "plötzlich häufen sich Rücklagen an"....
Außerdem: Einen zu starken Baht kann sich Thailands Exportwirtschaft auf Dauer nicht leisten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 23. März 2010, 10:32:50

Hallo hellmut
Deine Rechnung stimmt, nur Deine Aussagen nicht, denn Wer hier
so leben muss faehrt besser auf's Sofa heim, denn hier wird Ihm
nicht geholfen, hoffentlich hast Du mehr und bist davon nicht selbst
betroffen.
                                                             Gruss thaiman

denn 51 und 44 sind 7 000 weniger und ca. 140 Euro
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 23. März 2010, 10:35:31

Aber wenn Du hier nicht wohnst, kann es Dich doch nicht jucken.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 23. März 2010, 10:55:39

Hallo Burianer
nur ruhig Blut, wenn Alle so denken wie Du, dann gehts aufwaerts,
denn nun soll man das Geld festhalten und sparen, meine nicht das
Geld auf die Bank, sonder nicht kaufen
Noch lutschen Wir nicht am Daumen                 Gruss thaiman
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. März 2010, 11:04:25
Es ist nicht so, dass allein der THB gegenüber dem US Dollar aufwertet. Im  ungefähren Gleichschritt zum THB bewegen sich der Ringgit, der Singapore Dollar, die Rupiah und der philippinische Peso.  Lediglich der Dong verhält sich anders.

Lt. den Statistiken der BOT weist Thailand für die Monate 8/09 bis 1/10 einen Handelsbilanzüberschuss aus und kann sich von daher eine Aufwertung seiner Währung leisten. Auch in den Jahren zuvor gab es lt. BOT jeweils einen Handelsbilanzüberschuss. Hinzu kommt, dass rd. 25% der Exporte Thailands in ASEAN Länder gehen und somit von der Aufwertung nicht betroffen sind.

Bei den Importen sieht es so aus, dass rd. 30% entweder aus dem mittleren Osten oder aus Ländern stammen, die unmittelbar (USA) oder mittelbar (China) in US- Dollar rechnen. Hier profitiert Thailand vom starken Baht besonders.

Es wird also noch eine Weile so bleiben.

http://www2.bot.or.th/statistics/BOTWEBSTAT.aspx?reportID=53&language=ENG (http://www2.bot.or.th/statistics/BOTWEBSTAT.aspx?reportID=53&language=ENG)

Abzuwarten bleibt, wie sich der starke Baht auf den Dienstleistungsbereich auswirken wird. Geben z.B. Touristen in ihrer eigenen Währung genau so viel aus, wie vorher, verändert sich für Thailand nichts. Geben sie mehr aus, gewinnt Thailand. Bleiben sie ganz weg, muss das nicht unbedingt am starken Baht liegen.



Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Lupus am 23. März 2010, 11:25:54
...Geben z.B. Touristen in ihrer eigenen Währung genau so viel aus, wie vorher, verändert sich für Thailand nichts.
???
Bei Kursänderung von z.B. 50 auf 43 THB/€ und konstanter Ausgabe von 1.000 € ändern sich die Einnahmen in Thailand um 700 THB...
Ist ja nur ein läppisches Minus von 14%....  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. März 2010, 11:47:20
starker baht heisst weniger Kaufkraft, denn wer zuvor 48000 Euro rente hatte und jetzt 43000 , kann natuerlich 5000 Baht weniger ausgeben.
Auch die Zuwendungen im "privaten Sektor" faellt duenner aus, so kann manch Girl auch weniger ausgeben
aber mit dem Euro ist man noch gut bedient wenn man sich das Pfund anschaut.
wuerde der Oelpreis wegen z.B. Nachfrage steigen, dann wuerde die Handelsbilanz auch anders aussehen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 23. März 2010, 12:31:36

Bei Kursänderung von z.B. 50 auf 43 THB/€ und konstanter Ausgabe von 1.000 € ändern sich die Einnahmen in Thailand um 700 THB...
Ist ja nur ein läppisches Minus von 14%....  ;]


Das würde ich aber noch mal am Steintisch nach rechnen lassen!!!

7.000 THB bei einem Kurs von 43 sind immerhin 162,79 Euro


Gruß uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Lupus am 23. März 2010, 12:44:56
am Steintisch nach rechnen lassen!!!

Gruß uli

Sorry, bei den € ne Null zuviel getippt...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 23. März 2010, 13:25:00
Hier liest man herrliche Zahlenspiele, gell WaltiTH. Also wenn ich 48 000 Euro Rente hätte, würde mich ein "Absturz" auf 43 000 durch den harten Baht wirklich nicht zum Wahnsinn treiben. Und ich würde deswegen auch keinen Cent weniger ausgeben. Aber es ist schon ein aufregendes Thema, da kann in der Hektik einiges an Tippfehlern rausrutschen.

@ arthurschmidt2000, aber die Politik wird nervös, und - wie man schon vor Wochen lesen konnte - mehren sich die Stimmen, die ein Eingreifen der BoT fordern, nicht zuletzt weil Thailands Wirtschaft stark exportabhängig ist. Außerdem entwertet der starke Baht Thailands Währungsreserven. Den SET allerdings lässt das alles kalt, der schaukelt sich in immer neue Höhen. Passt alles so gut zusammen, dass ich unters Kopfkissen greife und was dort schlummert, nach und nach in Euro tausche, wohlgemerkt ohne mein Thai-Konto anzutasten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 23. März 2010, 13:33:56

Aber Hallo, was sagt Ihr zu den Energiekosten, den Steuern in
D-A-CH ?, was Ihr ausgeben koennt, wuerde Euch dort abgezogen,
natuerlich Urlauber sollten es sich ueberlegen, Sie zahlen daheim und hier.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: mfritz31 am 23. März 2010, 13:51:21
Ich verzichte aufgrund des ungünstigen Wechselkurses weitgehend auf den Tausch von € nach ฿ und lebe z,Zt. von der angesparten Baht- Reserve.  :'(

Ach ja, Nudelsuppe und andere 20 THB- Gerichte gibts bei uns schon lange täglich zweimal.  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. März 2010, 13:55:19
 {+ ich will ja jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber habe soeben ein Interview im Bloomberg gesehn, wonach eine Schweizer Bank
( Berater) den Euro auf 1.20 Doller sieht,  {/  was dann, dann sind wir bei 1 Euro gleich   35Bath,

und nu.  {[
sorry  so hab ich mir das nicht vorgestellt, dann muss, dann werd ich auf die Bremse treten,  eine Vollbremsung. }{

aber Uli, du machst das gut, eine teil oder auch ales erwirtschaftest du ja in Thailand, dann hast du auch kein Problem.   [-]

danke an arthurschmidt2000,  eine sehr gute Analyse  }}
 

Hellmut, ich weiss ja, vor 30 Jahren wa mal 1 DM 4 bis 5 Bath wert, vor 10 Jahren war mal das 18 bis 20 bath wert,

aber ich lebe seit 5 Jahren in Thailand. da war das Umtauschkurs noch vernuenftig,  ;]

jetzt geht es manchem an den Kragen,, ]-[
macht nichts ,  [-] meine Achtzig werde ich auch ohne Thai Bath.. :-*
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: volkschoen am 23. März 2010, 14:20:25
Ja, die Wechselkurse hat die Welt und ihre Menschheit schon immer beschäftigt. Also ich umgehe die ganzen Belastungen und Umtauschkosten indem ich das jährliche Geld, was ich hier benötige Bar aus Deutschland selbst mitbringe oder einfliegen lasse. Sollte dann der Kurs so schlecht sein, dann gibt es einen Haushaltsstopp und Notprogramm. Steigt der Bath wir dann der EURO umgerubelt. Schließlich war ich ja, wenn auch nur kurze Zeit Kämmerer in einer Kommune.
Aber mein Wunsch ist es auch, dass der Bath wieder gegenüber dem EURO ansteigt.
Gruß Volkmar   
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Patthama am 23. März 2010, 14:26:17
Hallo
ich rechne nicht damit,dass sich der Wechselkurs verbessert.Man muss nur mal die hohe Staatsverschuldung in Europa und der USA ansehen.Und wenn die Chinesen noch anfangen US Staatsanlagen zu verscherbeln,dann sehe ich den Dollar im Verhaeltnis zum Baht noch unter 30.Die Asiatischen Waehrungen wurden auch Jahrelang kuenstlich tief gehalten,um ihre Exporte zu foerdern.Das wird sich aber die EU und die USA nicht auf Dauer gefallen lassen.
Als ich vor Jahren eine grossere Summe bei einem Wechselkurs von 52 in Thail. Staatsanleihen investiert habe,wurde ich verspottet,wie kann man nur in so eine Bananenrepublik investieren,und fuer verrueckt erklaert.Die zahlen aber immerhin puenktlich gute Zinsen und sind mindestens so sicher wie die in manchen Euro-Staaten.
Noch eine Anregung von mir.Wer sich auf Grund von Waehrungsschwankungen die immer mal vorkommen,hier in Thail.nur noch eine Suppe leisten kann,der muss sich schon ueberlegen,was ein schoenes Leben in Th.ist,und vieleicht vorsichtshalber ein Rueckflugtiket zum heutigen Wechselkurs sichern,bevor es noch teurer wird.
Uebrigens esse ich auch sehr gern mal eine Gaeu ti au Bamie weil sie halt hier in BanPhai besoders gut schmeckt.
Und lasst euch nicht aus der Ruhe bringen,aendern koennen wir an der grossen Internationalen Finanzwelt so wie so nichts.Und nicht vergessen eine Investition in gutes Essen und Trinken foerdert die Glueckshormone.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 23. März 2010, 14:45:24
Als ich das erste mal nach Thailand kam gab es auch noch 43 Baht/ Euro, im Jahr 2008 in Bkk gab es dann zeitweise über 50 Baht und das Geld saß etwas lockerer.
Angela Merkel bleibt hart gegen die Griechische Regierung gegen andere EU Staaten um den Euro nicht noch weiter aufzuweichen, andere EU Staaten wollen den Griechen helfen nur vielleicht ist da eher der Hintergedanke das diese Staaten dann auch großzügige Hilfsprogramme erwarten.
http://de.news.yahoo.com/1/20100322/tde-bundesregierung-bleibt-beim-thema-gr-61556ad.html

@ thaiman die Energiekosten sind definitiv zu hoch und doch einem besonderen und anderen im allgemeinen sind sie noch nicht hoch genug
Köhler regt höhere Benzinpreise an
http://de.news.yahoo.com/1/20100321/tbs-khler-regt-hhere-benzinpreise-an-8fd8c3a.html
Energiepreise in Bundesländern mit geringer Kaufkraft am höchsten
http://de.news.yahoo.com/2/20100311/tbs-energiepreise-in-bundeslaendern-mit-f41e315.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: mfritz31 am 23. März 2010, 14:49:42

Uebrigens esse ich auch sehr gern mal eine Gaeu ti au Bamie weil sie halt hier in BanPhai besoders gut schmeckt.
Und lasst euch nicht aus der Ruhe bringen,aendern koennen wir an der grossen Internationalen Finanzwelt so wie so nichts.Und nicht vergessen eine Investition in gutes Essen und Trinken foerdert die Glueckshormone.

Wo wir gerade beim Essen sind: Ich wüßte hier im Zonenrandegebiet Chiangkham gar nicht, wo ich andere Speisen ausser Guat-diew, Pad-thai, Kao-pad oder Moo-toad Kao-niew beizaubern soll...kein MK, kein Fuji, kein Hot Pot, kein Daidomon und kein Sizzler in Sicht.
Man spart also auf dem flachen Land zwangsläufig am Essen.  ;] ;] ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. März 2010, 15:33:30
da braucht keiner angst haben, die Exporteure und ihre Lobby werden schon dafuer sorgen das es genug fuer den Dollar gibt und somit rutscht der Euro auch nicht unter 40 Baerte
Auch ist damit zu rechnen das irgendwann die Oelpreisspekulanten wieder an den Start gehen und der oelpreis steigt und somit auch der Euro.
Am allerbesten waere natuerlich wenn man die Betruegergriechen auffordern wuerde aus der EU auszutreten, denn jeder Euro den man jetzt noch diesem am Rande zur kommunistischen Anarchie stehenden Landes gibt ist einer zu viel
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. März 2010, 15:52:03
 ??? 
Zitat
Noch eine Anregung von mir.Wer sich auf Grund von Waehrungsschwankungen die immer mal vorkommen,hier in Thail.nur noch eine Suppe leisten kann,der muss sich schon ueberlegen,was ein schoenes Leben in Th.ist,und vieleicht vorsichtshalber ein Rueckflugtiket zum heutigen Wechselkurs sichern,bevor es noch teurer wird.
  Ptthama. ja das gefaellt mir..
uebrigens ich fahre am Montag nach good old Germany,, dann hat sich das Problem erledigt.  {--
dann esse ich meine Suppe in Deutschland, ALDI laesst gruessen.  [-]
leider nur vorruebergehend. komme ende April ja schon wieder.. --C
aber gehe auch wieder .. und komme auch wieder.. ;]
dann ist das jahr um.
ja meine Suppe esse ich, nicht wie Stuewwel Peter. :P

Da hast du ja alles richtig gemacht,  ;} ich uebrigens auch, aaabbbeeerrr,,, :'(
muesste ich jetzt ein Haus bauen oder Auto kaufen oder land etc,
15 bis 20 Proz mehrkosten,  nein danke.. {;

ganz offen , mich stoert das missverhaeltniss euro Bath.. {[
wie Hellmut schreibt, gut fuer den Aussenhandel, habe aber damit nichts am HUT>
jeder in seiner Situation, ich lebe hier, wie viele auch, und hoffe, dass auch mal wieder bessere Zeiten kommen, C--

weidmanns heil, schoot und mastbruch, Schie und knochenbruch, oder was auch immer,
muss halt die Mausi uaf den teuren Goldschmuck verzichten   :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 23. März 2010, 16:29:33
 {[ {[ {[ na da haben wir es doch schon, wer nicht freiwillig "Spendet" wird eben zum Spenden gebeten :
Barroso: Deutschland wird Griechenland helfen

London (ddp). EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso ist zuversichtlich, dass Deutschland ein Hilfspaket der EU für Griechenland unterstützen wird. Der «Financial Times»überwinden und ein EU-Hilfspaket für Griechenland unterstützen, falls oder wenn darum gebeten werde.

Als größte Volkswirtschaft des Euroraums habe Deutschland das stärkste Interesse an der Wahrung der finanziellen Stabilität, was eine Unterstützung der schwächeren Mitglieder bedeute, führte Barroso weiter aus. «Es gibt keine Stabilität ohne Solidarität und keine Solidarität ohne Stabilität», sagte er
http://forum.thailand-tip.com/index.php?action=post;topic=5002.15;num_replies=23

da werden wohl bald noch andere anfragen  {-- {-- {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: riklak am 23. März 2010, 16:42:01
Tja ,wenn ich es mir überlege,

als ich Anfang der 80er Jahre nach Thailand kam ,gab es für die DM max.18.-THB!!
Also bei einer Rente von 2000.-DM ca. 36.000.-THB
Heute bei einer Rente von ca.1000.-Euro gibt es statt NUR 36.000THB mindestens im Durchschnitt 46-48.000.-THB
Also mindestens 10.000.-THB MEHR pro Monat !!
Und die Nudelsuppe ist,wie die meisten Thai-Lebensmittel,kaum teurer geworden !!
Also wer mit 2000.-DM Rente auskam kommt heute erst Recht mit 1000.-Euro aus,oder sehe ich das falsch ????
Ich bekomme doch Heute für einen Euro 10.-THB mehr als zu DM-Zeiten !"!

Also wieso jetzt schon Sorgen machen ???


MfG Riklak
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. März 2010, 17:10:38
 {+ riklak, ich denke du hast da einiges vergessen, wir leben nich Anfang der 80ziger ,, wir leben in 2010 ,  {;
das sind mind fast 30 Jahre,,
hast d die jaehliche Inflation vergessen, hast du die Wertschoefpung vergessen etc,
so kann darf man das nicht  rechenen.
wer  heute 1000 euronen hat , kann schwerlich in Thailand leben,
wenn vorher .48000 bath jetzt 43000 bath, das sind 5000bath weniger, das sind mehr als 10 prozent.. {;

es ist einfach ,wer mehr Kohle hat , hat mehr vom Leben, und kann einiges verschmerzen,  C--
das ist leider so  :-X

und, zum Schluss, es trifft jeden, der in Thailand lebt, mehr oder weniger Kohle.  :'(

kenne keinen der clever genug war, vorher seine Kohle wieviel auch immer in Thai Bath zu tauschen  {[
einige haben , ja 10 oder 20 teuroen getauscht, aber das geht auch mal zu ende.. ;]
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. März 2010, 17:16:11
Ich kenne einen,der hat jetzt durch den guten Kurs C-- so 160,.€ Verlust.
Vieviel Rente hat er im Monat so??
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. März 2010, 17:20:16
 [-] Isaan Jamaha, komme am Montag, dann Ostern, und danach koennen wir uns mal treffen,  [-]
baim Schlappe Sepl,, oder so.
sende eine PM, bis dann Helmut  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. März 2010, 17:22:40
[-] Isaan Jamaha, komme am Montag, dann Ostern, und danach koennen wir uns mal treffen,  [-]
baim Schlappe Sepl,, oder so.
sende eine PM, bis dann Helmut  C--

Ok Helmut,
ich sende dir mal mein Handy.Nr mit PN.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. März 2010, 20:41:01
Laut Statistischem Bundesamt hat man mit dem Euro am meisten Kaufkraft in der Ukraine, Südafrika und dem Iran.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 24. März 2010, 07:15:25
 ??? ja ja, fuer einen Euro kann ich mir einen Sack Reis in China kaufen,, und in good old Germany  nur ein Kilo ;}

ab nach China  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. März 2010, 08:56:30
Einige Aussagen hier bedürfen der Erwiderung. 

@Lupus

Zitat
Bei Kursänderung von z.B. 50 auf 43 THB/€ und konstanter Ausgabe von 1.000 € ändern sich die Einnahmen in Thailand um 700 THB...

Diese Aussage ist zu undifferenziert. Richtig ist, für denjenigen, der sein Einkommen in Euro bezieht, verringertet sich sein Erlös in Baht. Derjenige, der sein Einkommen in Baht bezieht, kauft Güter aus Euro- und Dollarland entsprechend billiger ein. Gleiches gilt natürlich auch für den Schuldendienst für Fremdwährungsanleihen Thailands.

Ich hätte mich da genauer ausdrücken sollen.

@WaltiTH

Zitat
starker Baht heißt weniger Kaufkraft

Wenn diese Aussage richtig ist, gilt sie umgekehrt natuerlich auch für Euroland. Schwacher Euro gleich mehr Kaufkraft?  Starker Baht heißt weniger Kaufkraft für den Eurobesitzer und mehr Kaufkraft für den Bahtbesitzer.

Zitat
Heißt natürlich auch weniger Zuwendungen im privaten Sektor!

@Thaialarm

Zitat
aber die Politik wird nervös… weil Thailands Wirtschaft stark exportabhängig ist

Nun, Thailands Wirtschaft  ist auch importabhängig. Denke nur mal an die Ölrechnung und deren Auswirkung auf die Binneninflation.

Immer, wenn sich die Tauschverhältnisse von Währungen  ändern, gibt es Gewinner und Verlierer.  Und es ist normal, dass die Verlierer schreien und die Gewinner schweigen. Ich vermute mal dass die BOT ganz einfach so rechnet, übersteigt der Gewinn die Verluste, hat sich das Ganze für Thailand gelohnt.

Zitat
Außerdem entwertet der starke Baht Thailands Währungsreserven


Hier sollte es heißen, bei einer Bilanzierung in Baht entwertet der starke Baht Thailands Währungsreserven.  Dies ist allerdings eher ein Bilanzierungsproblem. Real hat der Wertverfall des US Dollars die Währungsreserven Thailands hart betroffen, dies muss allerdings nach den gängigen Regeln nicht bilanziert werden.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 24. März 2010, 11:57:33
man bist Du pingelig

weniger kaufkraft fuer z.B. Rentner die ihre Euro-Rente auf ihr Thaionto in Baht bekommne
kurze Rechnung z.B.
10000 rentner bekommen 5000 baht weniger im Monat, somit 50 Mio baht die weniger ausgegeben werden (koennen)
oder 100000 hansel verschicken monatlich 100 euro, sind dann pro nase 500 baht die man weniger bekommt , sind ebenfalls 50 Mio

auch Touristen die im Urlaub ein Budget von 1000 euro haben, koennen dann eben nur 42000 oder 43000 baht ausgeben anstatt 47000 oder 48000

dazu kommt das Geld der ganzen Thais die im ausland arbeiten und das geld dann nach Thailand schicken usw. , da kann man insgesamt monatlich von Milliarden ausgehen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 24. März 2010, 14:02:43
weniger kaufkraft fuer z.B. Rentner die ihre Euro-Rente auf ihr Thaionto in Baht bekommne
kurze Rechnung z.B.
10000 rentner bekommen 5000 baht weniger im Monat, somit 50 Mio baht die weniger ausgegeben werden (koennen)
oder 100000 hansel verschicken monatlich 100 euro, sind dann pro nase 500 baht die man weniger bekommt , sind ebenfalls 50 Mio

50 Millionen Baht sind nicht mal 0,1% des thailändischen Bruttoinlandsproduktes.

auch Touristen die im Urlaub ein Budget von 1000 euro haben, koennen dann eben nur 42000 oder 43000 baht ausgeben anstatt 47000 oder 48000

Das betrifft aber nur die Touristen aus dem Euro-Raum sowie die Briten. Schweizer, Amerikaner, Australier, Malaysier, Chinesen und viele andere sind von dem Problem nicht betroffen weil ihre Währungen gegenüber dem Baht nicht verloren haben.

dazu kommt das Geld der ganzen Thais die im ausland arbeiten und das geld dann nach Thailand schicken usw. , da kann man insgesamt monatlich von Milliarden ausgehen

Aber wie viele sind das? Lass mal die 50.000 Thais in Deutschland monatlich je 200 Euro nach Thailand überweisen, das macht dann bei 10 Millionen überwiesenen Euro noch mal eine Differenz von 50 Millionen Baht aus. Auf Milliarden komme ich da selbst mit viel Phantasie nicht. Der Betrag ist immer noch im Promillebereich. Und das wird noch mal teilweise kompensiert durch das Geld das Thais im Ausland ausgeben die z.B. von ihren Eltern zum Studieren dort hin geschickt werden.

Alles in allem: Für Thailand insgesamt ist der Einahmeausfall durch die geringeren Budgets der Rentner und Touristen sowie durch die geringeren Überweisungen aus dem Ausland kaum spürbar.

Zum Vergleich: Allein der Verteidigungshaushalt soll jetzt um 20 Milliarden Baht angehoben werden, das ist 200 mal so viel wie die von uns ermittelten 100 Millionen Baht  Unterschied aus den wechselkursbedingt niedrigeren Rentnerbudgets etc.



Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Patthama am 24. März 2010, 15:34:34
Hallo
Sehe es aehnlich.Die meisten Touristen gehen halt einmal mehr zur Wechselstube,und lassen sich wegen dem Wechselkurs sicherlich nicht die Laune verderben.Wird halt dann zu Hause mehr gespart.Und die Hansele  die aus D A CH ihre Familie unterstuetzen werden halt genoetigt anstatt 100 nun halt 150 Euronen mtl.zu uebereisen.Auch die meisten Expats hier werden ihren Lebenswandel kaum aendern.Es wird halt dann evtl. weniger auf die Hohe Kante gelegt.Uebrigens wird der Anteil des Tourismus und der Auslandsueberweisungen am gesamten Bruttosozialprodukt von Thailand meistens ueberschaetzt.Ich meine mal von ca 20% gelesen zu haben.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 24. März 2010, 21:13:00
Bei einen Wechselkurs 1 €=33,7 THB reicht bei mir dann nicht mehr für ein Jahresvisum, dann gibt es ja noch das Familienvisum. ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 24. März 2010, 21:19:05
@ Sam dann stelle Dich schon mal langsam an, für den Euro Raum sehe ich 1 Euro > 43,193 Baht vielen dank an die Griechen  {-- {:} {:} {:}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dart am 24. März 2010, 21:22:12
Uebrigens wird der Anteil des Tourismus und der Auslandsueberweisungen am gesamten Bruttosozialprodukt von Thailand meistens ueberschaetzt.Ich meine mal von ca 20% gelesen zu haben.
Ein Fünftel bedeutet massig viel Geld und jede Menge Existenzen die davon abhängig sind. C--
Mann müsste eigentlich mal gegenrechnen, wieviel % der Gesamtbevölkerung das Fünftel erwirtschaften. ???
Wieviel werden von denen überhaupt steuerlich erfasst, um überhaupt ins Bruttosozialprodukt einzufließen? C-- C-- C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Say_What?? am 24. März 2010, 21:26:35
Natürlich net schlecht Baht von all den Jahren davor in Euro zu tauschen...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: tom_bkk am 24. März 2010, 21:52:45
Mir gefaellt das, dann wird halt mal wieder zurueck nach DE ueberwiesen  ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 24. März 2010, 22:20:43
wartet erst mal ab...die Deutschen muessen bestimmt fuer die Betruegergriechen zahlen....auch wenn sich Angie noch ziert
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 24. März 2010, 23:16:07
Heute ist der Euro wieder um über 1% weniger wert,diesmal wegen Portugal.Langsam sollte sich jeder Sorgen machen.Spanien,Italien und Irland und nicht zuletzt die Spekulanten heben schon das Damokles-Schwert.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: knappe23 am 24. März 2010, 23:40:25
und gerade jetzt verlangen die 500 Bath Auslöse an den Bars,stimmt das?Bin leider noch in Deutschland!!!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ban am 25. März 2010, 01:07:12
ja sach mal, weswegen fährst (fliegst) du denn nach Thailand  ???

BAN

P.S. Oder meinst du die Auslöse für ´nen Bier?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: knappe23 am 25. März 2010, 01:37:37
ja sach mal, weswegen fährst (fliegst) du denn nach Thailand  ???

BAN

P.S. Oder meinst du die Auslöse für ´nen Bier?
Ich sollte nur für meine Kollegen fragen,die trauen sich nicht!!! :] :] :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 25. März 2010, 07:01:53
 ??? na da haben wirs, Protugal laesst gruessen,  euro  unter 43 bathm kasikorn Bank 42,6 ,,
jetzt will die Tuerkei unbedingt in die EU, lt ERDOGAN,   haben die was an der Ra.. --C

fordern auch noch tuerkische Gymnasien, und dann tuerkische Ausbildungplaetze, etc, alles auf Kosten der Allgemeinheit. {[
wegen der Sprache, die haben offenbar Probleme, deutsch zu lernen, wollen nur tuerkisch rden, }{
irgendwann werden die Deutschen eine Aufenthaltsgenehmigung fuer Deutschland benoetigen ,   C--

EURO ade, scheiden tut weh.. :'(
uebrigens wird das fuer die Jahresvisa bald eng, es muessen immer mehr Euronen nachgewiesen werden,, {[

dann heisst es Thailand  ade, Deutschland juhe  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 25. März 2010, 11:17:18
und Tendenz weiter fallend auf der nach unten offenen Richterskala :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 25. März 2010, 17:05:29
da ist mir noch ein netter Spruch zu Euro und Griechenland eingefallen
90% aller Deutschen sind fuer "Griechenland raus aus der EU"......., die restlichen 10 % sind Politiker
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 25. März 2010, 20:55:03
 C-- ja die machen ja jetzt die Politik, warten wir mal ab,  C--
danach kommt Portugak(l), braucht Hilfe vom IWF , dann kommt unser Hauptreiseziel, Spanien, no Pesetas, no Euronen,  {[
aber den Ar.. in der Sonne schonen.. [-]

wenn dann noch der Fussballweltmeister dazukommt,   dann gute Nacht,  {--
schlaf Kindlein schlacht ,die Politiker sind ein Schaf,, etc :'(

Manchmal  traeume ich,, von der guten alten DM,  ]-[ godd old Germany  C--

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 26. März 2010, 02:00:10

Manchmal  traeume ich,, von der guten alten DM,  ]-[ godd old Germany  C--


Die DM könnten wir erst wiederbekommen, wenn ganz Europa pleite ist und wir dann neu anfangen müssen.. Da das aber noch etwas dauert, wird es mit der DM auch wieder nichts, weil dann inzwischen die Türken / Türkischstämmigen die Mehrheit und das Sagen im Lande haben und türkisches Geld einführen. Zum Glück sind wir dann aber schon tot und brauchen uns nicht mehr unnötig darüber aufzuregen.. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 26. März 2010, 02:06:14
herhalde, sahip kubo  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 26. März 2010, 07:09:59
Jahresverlauf

(http://www.moneysam.de/bilder/1/THB/EUR/450-450/2010-03-25_365_x.png)

man haette im Oktober nachfuellen sollen !
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 26. März 2010, 07:26:30
 {[  Euro auf Tauchstation,   C--  nur noch 42,52  bei Kasikorn,  {[
Euro im freien Fall,,  und das , obwohl die Politiker sich wegen Griechenland geeinigt haben,  {/

was ich nicht verstehe, dass die AMIS  (Fitch) bzw amerikanische  Ratingagenturen, europaeische Laender abstufen,  {--
da ist der Bock doch der Gaertner nur so halten die den Dollar hoch. :]
die AMIS sind doch selber Pleite, denen gehoert doch ein Minus, Minus Minus  CCC , (gibts leider nicht)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. März 2010, 07:44:27
Müssten Regierungen nach den gleichen Regeln Rechnung legen, die (strafbewehrt) für Unternehmen gelten, der Gang zum Konkursrichter wäre unvermeidlich! Aber zum Glück können Staaten die Regeln, nach denen sie Rechnung legen, selbst bestimmen. Da hilft auch die Rückkehr zur DM nicht!

Pleite ist man nur, wenn man gezwungen ist, eine Bilanz zu erstellen oder  keiner mehr borgt. Interessant in diesem Zusammenhang ist, das Anleihen der US Regierung derzeit  höher rentieren als die Anleihen erstklassiger  US Unternehmen!

Leuchtendes Vorbild für die Lösung solcher Probleme ist Argentinien. 2001 beschloss es, rd. 100 Milliarden Dollar Auslandsschulden nicht mehr zu bedienen – und erhielt trotzdem frisches Geld!

@Kubo, Dich habe ich nicht so richtig verstanden. Meintest Du, wir haben dann türkisches Geld oder die Türken haben dann unser Geld?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. März 2010, 07:53:27
Zitat
man haette im Oktober nachfuellen sollen

Das erinnert mich an die Frage, Papa, was ist Börse?

Ganz einfach, du kaufst ein Huhn. Das legt ein Ei und brütet es aus. Du hast dann zwei Hühner. Die legen zwei Eier und brüten sie aus, so dass du 4 Hühner hast. Und nun machst Du immer weiter bis das Geschaeft anfaengt, Geld abzuwerfen.

Dann kommt plötzlich ein großer Regen und alle Hühner ertrinken. Enten hättest du kaufen sollen!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Alex am 26. März 2010, 08:25:28
Hier wird nicht gejammert :'( .... sondern jetzt einfach meine bei 49.55 gekauften Bath
 in Euro zurück gewechselt !

Mehr Zinsen kann keine Bank zahlen ........ ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: malakor am 26. März 2010, 09:04:23
Und was machst Du, wenn Du hier mal wieder Bath brauchst?

Dann zu 38,55 kaufen.    {[ {[ {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 26. März 2010, 09:24:08
 [-] frueher gabs mal eine Serie, 
 fragt klein Jonas seinen Papa, warum ist der Bath so stark.   --C

Papa,darauf weiss der Geier  :-X
Jonas, ja der Geier weiss das  }{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. März 2010, 12:17:10
Zitat
warum ist der Bath so stark?

Lt. Wikipedia ist die Staatsverschuldung im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt von 2008 auf 2009 so gestiegen:

Griechenland   97,6   103,4
Deutschland   65,9    74,4
Eurozone    69,3    77,7
USA              65,0    78,0

In absoluten Zahlen und grob vereinfacht bedeutet das, in den USA sind 2009 rd. 1.400 Milliarden   Dollar und in Euroland rd. 950 Milliarden  Euros  frisch aus der Druckerpresse aufgetaucht sind.

Insgesamt haben die öffentlichen Haushalte der USA rd. 11.500.000.000.000 Dollar Schulden!
(In 1 Dollarnoten ergibt dies einen Stapel von rd. 1.150.000 km! Das entspricht knapp dem dreifachen der durchschnittlichen Entfernung von Erde zum Mond. Ist das nicht schon mal was?)

Regierungen dürfen das, der einzelne Bürger dagegen nicht!

Den nächsten Sturm in Europa wird England bringen und im Vergleich dazu ist Griechenland nur ein laues Lüftchen.

Wenn man diese Zahlen sieht, wirtschaftet  eine uns wohl bekannte Bananenrepublik eher solide.  So ist die (Auslands)Verschuldung  in den letzten Jahren erheblich zurückgeführt worden. Das staatliche Defizit wuchs von 08 auf 09 von 37,9% auf 45,9% des Bruttoinlandsproduktes. 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 26. März 2010, 12:23:27
Die Briten gehören nicht zum Euro-Land.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 26. März 2010, 12:33:59
Aber sie gehören zur EU, und wenn die Hilfe brauchen, muss die Gemeinschaft äh sorry der dumme Deutsche zahlen, na dann Prost Mahlzeit [-] {/ {[ {+

Gruß uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. März 2010, 12:41:29
Das ist schon richtig. Jedoch, eigentlich ist es nach Euro Statuten verboten, misswirtschaftende Länder zu unterstützen und es geschieht nach einer gewissen Schamfrist  und etwas Verbiegen trotzdem.

Erlaubt dagegen ist die Unterstützung von Nicht Euro Ländern. Das wird doch nur heißen, man kann auf die Schamfrist und das Verbiegen verzichten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Say_What?? am 26. März 2010, 14:07:21
Und was machst Du, wenn Du hier mal wieder Bath brauchst?

Dann zu 38,55 kaufen.    {[ {[ {[
...die meisten in Thailand arbeitenden Expats verdienen Baht, andere EUR, USD oder CHF...andere können es sich aussuchen...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 28. März 2010, 00:30:56
Noch ein paar Stunden, dann sehen wir, wie es mit dem Baht weiter geht. Doch momentan interessiert mich nur, wie Vizekusen gegen Schalke 02 spielt!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 28. März 2010, 18:50:35
inzwischen nehmen auch Experten kein Blatt mehr vor den Mund
http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/03/28/pleite-staaten-muessen-raus/aus-dem-euro.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 28. März 2010, 19:21:48
Adenauer....., ist der verwandt mit dem ADENAUER???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 28. März 2010, 19:35:36
Enkel
http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/koepfe-der-wirtschaft/patrick-adenauer-310/
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 30. März 2010, 14:42:37
der Euro erholt sich im Schneckentempo, zur Zeit in Deutschland steht er bei 43,803 gegenüber dem Baht, runter ging es wesentlich schneller  :'( :'( :'(

Edit könnte noch jemand den Meneken piss für Zitat tom_bkk : Kurzbrunzzer     einstellen  :] :] ;} {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 30. März 2010, 14:45:49
(http://www.moneysam.de/bilder/1/THB/EUR/450-450/2010-03-29_14_x.png)

seeehr langsam !
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 30. März 2010, 14:52:45
Edit könnte noch jemand den Meneken piss für Zitat tom_bkk : Kurzbrunzzer     einstellen  :] :] ;} {--

gern, hier mit 2 Kollegen :  C--

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 30. März 2010, 15:02:52
'Denke, wenn Wir alle mit den Ausgaben Uns einschraenken, koennten
ja spaeter wieder kaufen, kann man Preise senken besonders an
verderblichen Waren.      Auch handeln %

aber es lesen ja nicht Alle TIP
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 31. März 2010, 20:52:00

Die alten Griechen sind tot, die rechnen konnten

nun ist Kontrolle gefragt, vielleicht am Steintisch?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 31. März 2010, 21:55:45
(http://www.moneysam.de/bilder/1/THB/EUR/450-450/2010-03-31_14_x.png)

ein Aufschwung sieht anders aus !  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 31. März 2010, 22:01:12
Sorry, der Euro ist heute, 31. März, unter 43 Baht. Jedenfalls bei den meisten Banken hier in Thailand.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 01. April 2010, 22:30:59
So kann es kommen....., da gab es schon mal einen Thread über diese Familie Lange, ist aber geschlossen.

Deshalb hier ein Link: http://joachim-lange.blogspot.com/2010/04/4-aufenthalserlaubnis-abgelehnt.html (http://joachim-lange.blogspot.com/2010/04/4-aufenthalserlaubnis-abgelehnt.html)

 {{ {{ 8) 8)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 01. April 2010, 23:01:57
Die alten Griechen sind tot, die rechnen konnten...

Das haben sie davon... Mathe war auch mein früher Tod, allerdings in der Schule.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: bangkok53 am 01. April 2010, 23:27:21
 Hallo

 Wenn  da schon immer die Schweizer belächelt werden. Aber dieses mal lachen die Schweizer den der Schweizerfranken ist und bleibt eine starke
 Währung .Trotz dem Banken skandal.
 Franken lässt grüssen ,und wenn es so weiter geht dann ist das dass aus für die EU.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 02. April 2010, 00:12:23
So kann es kommen....., da gab es schon mal einen Thread über diese Familie Lange, ist aber geschlossen.
Deshalb hier ein Link: http://joachim-lange.blogspot.com/2010/04/4-aufenthalserlaubnis-abgelehnt.html (http://joachim-lange.blogspot.com/2010/04/4-aufenthalserlaubnis-abgelehnt.html)
weia  {+ , wie kann man nur so nachlässig und gleichzeitg blöd sein  {{ - wegen der paar THB wieder retour
(wahrscheinl. in die soz. Erhängematte D mit der ganzen Familie - Glückwunsch)  --C --C --C
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 03. April 2010, 05:44:52
ich bin darauf gestoßen in dem NTV Auslandsjournal, Sonex hatte schon recht die Griechen sind es nicht allein, wir werden wohl nur hoffen können das nicht alle Dämme brechen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Italien-schwer-verschuldet-article806494.html

http://www.n-tv.de/wirtschaft/dossier/Wackelkandidat-Portugal-article796153.html

und wenn alle Dämme brechen dann hier bewerben, dann wird die Doku wieder belebt

http://www.kabeleins.de/doku_reportage/

Spaß beiseite, sollte sich diese Staaten auch noch melden wie tief könnte dann noch der Euro fallen  {/ {/ {/ zumal sich Italien schon zu den "etwas" Wirtschaftlich gewichtigeren Staaten darf.

Der Euro hatte sich erst erholt und steht nun kurz vor der 44 Baht "Grenze" {; {; :} :} :} :}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 03. April 2010, 07:28:29

Hallo bangkok53
# 77 waere schoen, wenn Wir Alle CH Franken haetten, dann ware der
Franken auch tot. Stimmt der Franken war immer schon besser wie die
DM,     DM=0,90 Franken   Franken=1,20 DM

                                                                              Gruss thaiman
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 03. April 2010, 19:29:49
Gestern gelesen, ein amerikanischer Experte sagte der € steigt wieder auf 1,60 zum $. ;}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 03. April 2010, 20:32:53
Mir sind unsere Franken lieber - und auch wertvoller. Es ist gerade mal ein knappes Jahr her und ich habe es noch in den Ohren, wie die Schweizer hier über den schlechten Kurs des Franken zum Baht jammerten, und das waren Schweizer, die genügend Kleingeld im Sack haben.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 03. April 2010, 21:23:00
Gestern gelesen, ein amerikanischer Experte sagte der € steigt wieder auf 1,60 zum $

Hat er auch gesagt wann???  ;] ;] ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 03. April 2010, 21:24:59
dazu dann auch noch die Quelle, das wäre perfekt  :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 03. April 2010, 23:18:59
Und eine garantierte GARANTIE...... }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 04. April 2010, 22:21:56
Garantie?Der "Experte" wird garantiert steinreich mit seinen hellseherischen Fähigkeiten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sabeidi am 04. April 2010, 22:44:37
Garantie?Der "Experte" wird garantiert steinreich mit seinen hellseherischen Fähigkeiten.


aber nur wenn er richtig vorausgesagt hat. ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 04. April 2010, 23:58:49
Zum steinreich werden muss er nicht richtig vorhersagen, sondern falsch, und die richtige Prognose für sich behalten.  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sabeidi am 05. April 2010, 01:24:16
Zum steinreich werden muss er nicht richtig vorhersagen, sondern falsch, und die richtige Prognose für sich behalten.  :-X

ja klar, so kann man es auch sehen. :D :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 05. April 2010, 20:39:23
Die Spekulanten haben sicher billig viele € gekauft und wollen Kohle machen, so muss der € steigen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 05. April 2010, 21:10:25
Im Dezember 2010 ist der Baht wieder unten, denn dann ist Abhisit schon weg und mit einer Abwertuing wird dann zunächst das durch den teuren Baht bereits geschädigte Exportgeschäft der Thais wieder angekurbelt ..und die Touristen freuen sich über den besser gewordenen Wechselkurs und kommen in Scharen.  8)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 05. April 2010, 21:12:29
...und? ...........schon gebucht, Kubowsky ?  ;]
Vorsicht: airberlinltu dünnt im 2.Halbjahr die Flugpläne nach BKK aus  ;D
Mach am besten schon mal nen Notfallplan mit einer der Kopfwindelairlines  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dart am 05. April 2010, 21:19:07
..und die Touristen freuen sich über den besser gewordenen Wechselkurs und kommen in Scharen.  8)
Bis dahin hat der letzte Dussel begriffen, das es in SEA schon etliche Ziele gibt, die eine echte Alternative oder möglicherweise eine Verbesserung sind.
Hier werden doch nicht mehr Äste, auf denen man sitzt, abgesägt....das ist doch mittlerweile eher ein Zurechtstutzen von morschen Bäumen. 8)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 05. April 2010, 21:31:50
Im Dezember 2010 ist der Baht wieder unten, denn dann ist Abhisit schon weg und mit einer Abwertuing wird dann zunächst das durch den teuren Baht bereits geschädigte Exportgeschäft der Thais wieder angekurbelt ..und die Touristen freuen sich über den besser gewordenen Wechselkurs und kommen in Scharen.  8)



Und was wird den Touristen dann geboten. ??? ???
Roter oder Gelber Spuck. :D :] ;] und Geiselnahme???? Freiheitsberaubung von den Gelben Socken. ;] ;]
Hier ist alles möglich im Land der FREIEN: :D ;] C-- :] {/ {[
Die sind in 100 Jahren noch nicht frei. {[ {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 08. April 2010, 10:06:46
 {[ {[ {[ {; die Pleite-Griechen ziehen den Euro weiter in die Tiefe, aktuell steht er in Deutschland gegenüber dem Baht bei 43,135 :

http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/04/07/griechen-pluendern-ihre-sparkonten/iwf-startet-rettungs-mission.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 08. April 2010, 10:22:47

Wenn ich einen kl.Kuehlschrank kaufen moechte der ca. 5 000 Bath
kostest nach heutigem Stand des Bath 43 = 1 Euro und warte bis der
Euro sich erholt, bis 48 = 1 Euro, dann bekomme ich den Kuehlschrank
geschenkt
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. April 2010, 11:35:23
Ich lese hier viele Expertenmeinungen.

Möge mir doch mal jemand bitte erklären, warum ein starker Baht für Thailand schlecht und ein starker Euro für Euroland gut ist.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 08. April 2010, 11:42:25
wegen den Exporten eine starke Währung verteuert die Exporte in Länder mit schwächerer Währung, umgekehrt ist es dann besser. Bin abbbber kein Experte  {-- {+ {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: bangkok53 am 08. April 2010, 12:06:00
Hallo Thaimann
 Vielleicht musst Du beim Kühlschrank kauf  noch lange warten
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 08. April 2010, 16:49:16

Hallo bangkok53
wie will ich was erklaeren, das man jetzt nicht kaufen soll, wenn es dann
wieder besser wird. Es wird/muss besser werden man denke nur an den
Tourismus.
                                                           Gruss thaiman
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. April 2010, 17:49:59

Und was wird den Touristen dann geboten. ??? ???

Das Übliche.  Badestrände, Bars, Frauen, Rundreisen durchs Land und Farangpreise.. X mal 10 .. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. April 2010, 18:12:57
Ich lese hier viele Expertenmeinungen.

Möge mir doch mal jemand bitte erklären, warum ein starker Baht für Thailand schlecht und ein starker Euro für Euroland gut ist.


Arthur,  jetzt tu doch nicht so unwissend. Du hast von diesen Dingen doch in Wirklichkeit mehr Ahnung als viele Experten hier.

Daß ein starker Euro für Euroland generell gut ist, kann man nicht behaupten. Für die Exportwirtschaft ist ein schwacher Euro vorteilhafter, denn dann wird mehr verkauft. Andererseits wird auch bei starkem Euro bestens verkauft, wenn die Exportartikel Welt-Spitzenklasse sind.

Thailands Exportartikel (..außer Frauen) sind aber nicht unbedingt als Spitzenklasse  zu bezeichnen, .. und wenn die dann durch den starken Baht teuer werden, kaufen die Importeure eben in Vietnam, Indonesien oder anderen Regionen, die preisgünstiger sind.  Ein schwacher Baht wäre daher günstiger für Thailands Exportwirtschaft und für die ausländischen Firmen, die  Thailand noch als Fertigungsstätte für ihre auf dem Weltmarkt abzusetzenden Produkte nutzen.

Die nach dem Militärputsch unverzüglich extrem gesteigerten Rüstungsausgaben (Rüstungsetat 2010 150 Milliarden , 2011 schon über 200 Milliarden Baht ) lassen sich jedoch mit einem starken Baht besser finanzieren.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 08. April 2010, 20:03:52
Ein schwacher Baht wäre daher günstiger für Thailands Exportwirtschaft und für die ausländischen Firmen, die  Thailand noch als Fertigungsstätte für ihre auf dem Weltmarkt abzusetzenden Produkte nutzen.

Aktuelles Beispiel:
http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/rekordexporte-von-festplatten-erwartet//back/144/

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. April 2010, 11:44:01
Kubo,

meine Frage war eher rhetorisch gemeint und sollte Anlass zu eigenem Nachdenken geben. Das mit dem Einkaufen in Nachbarländern ist nur sehr bedingt möglich. Die Währungen der wichtigen ASEAN Laender laufen ziemlich im Gleichschritt.

Ich habe volles Verständnis, dass jemand, der sein Einkommen in Dollar, Pfund oder Euro bezieht, von der Entwicklung nicht begeistert ist.  Aber Jammern in eigener Sache hilft nicht. Und vielleicht mag es auch ganz hilfreich sein, nicht nur auf die Veraenderungen zu schauen, sondern auch den Istzustand zu betrachten. Der Big Mac Index liegt für Thailand bei 1,98 und fuer Euroland bei  4,41. (Wechselkurse von heute, Preise vom Juli 2009). Quelle: http://www.oanda.com/currency/big-mac-index (http://www.oanda.com/currency/big-mac-index)

Eurobesitzer hier sind also noch nicht völlig verarmt.

Die wichtigste Grundregel der Ökonomie lautet, there’s no such thing as a free lunch. Da das eine unangenehme Wahrheit ist, wird sie gerne verdrängt.  Wie hieß es doch so schön, wir müssen Griechenland helfen, weil die Bevölkerung dort die harten Maßnahmen, die der IWF vorschlagen wird, nicht akzeptiert….

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten westlichen Volkswirtschaften seit langem über ihre Verhältnisse leben, d.h. sie  konsumieren mehr als sie produzieren. „Bezahlt“ wurde das Ganze überwiegend mit der Hergabe von grün oder mit Brücken bedrucktem Papiers. (Ich frage mich häufig, was wohl passieren mag, wenn die Besitzer dieses Papiers dafür „reale“ Werte und nicht nur Waffen  haben wollen). Das mag eine Zeitlang gut gehen, aber nur dann, wenn eine solche Periode durch Zeiten starken wirtschaftlichem Wachstums abgelöst wird.

Speziell in Europa ist für mich kein Wachstumsschub in Sicht. Ein entscheidender Grund dafür sind die demographischen Verhältnisse dort. Und die sind über Nacht nicht änderbar. Ein weiteres Hindernis ist die Verrechtlichung des Alltags. Ich habe mir sagen lassen, dass z.B. ein Bäcker  seit der Machtübernahme durch Juristen mehr als 200 Gesetze, Vorschriften und Verordnungen beachten muss. Jedes für sich mag zwar sinnvoll sein, aber in der Gesamtheit hat das Ganze natürlich auch seinen Preis. Und letztendlich ist der Traum von sozialer Gerechtigkeit  nicht umsonst. Ich sehe immer wieder das totale Unverständnis  der einfach gestrickten Thai (die sind so), wenn ich ihnen erkläre, dass man in D u.U. gleich viel Geld hat, egal, ob man arbeitet oder nicht.

Wie anders dagegen z.B. die KPCh, die, ohne es offen auszusprechen, bewusst auf die Förderung sozialer Ungleichheit setzte, und damit einen Boom sondergleichen auslöste.

Lass es mich mal so sagen,  Asien  hat eine andere Dynamik als die alte Welt! Und die Vorstellung, dagegen zu streiken, dass einem keiner mehr pumpt – später wird man dann dagegen streiken, dass man seine Schulden begleichen soll – ist Asiaten bestimmt nicht ganz einfach vermittelbar. Es ist nun mal so, dass Gegenden mit hohem wirtschaftlichem Wachstum und in denen es nicht unmoralisch ist, Geld zu verdienen,  attraktiv sind.  Dort spielt die Musik, denn  für das Gewesene gibt der Jud nichts!

Es mag den Einen oder Anderen zwar schmerzen, dass die blöden Thai für Produkte der Weltspitzenklasse nunmehr weniger bezahlen müssen als zuvor  und dafür der Reis für Deutschland teurer wird aber es gilt auch der einfache Satz, take it or leave it! Wenn Deutschland der Reis zu teuer wird, muss es auf Kartoffeln ausweichen oder abspecken! Und bekanntlich wachsen Baume auch nicht in den Himmel.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 09. April 2010, 11:57:29

Vielleicht achtet man auch auf Made in Thailand. Thailand ist auch Zulieferer
von Autoteilen, aber vielleicht haben Sie Festpreise.
Es kann nicht lange dauern, sonst droht Thailand eine hohe Zahl an Arbeitsloser
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Phuketfan am 09. April 2010, 15:28:53
Ich sehe immer wieder das totale Unverständnis  der einfach gestrickten Thai (die sind so), wenn ich ihnen erkläre, dass man in D u.U. gleich viel Geld hat, egal, ob man arbeitet oder nicht.

Das nenne ich mal das verbreiten von Unwahrheiten... Oder ganz eng fokussiert auf die Menschen mit den kleinsten Einkommen. Stammst Du aus einer soziallen Schicht die mehrheitlich Supermarktverkäuferinnen, Hilfsarbeiter etc zu deren Mitgliedern zählt? Der Schicht-Begriff ist jetzt nur verdeutlichend herangezogen  {--

Das man auch in DE ein gutes Einkommen von >3000 Euro erzielen kann, was NICHT via Sozialhängematte erreichbar ist, das unterschlägst Du damit.

Logisch, überleben kann man mit Hilfsarbeit oder Sozialkasse. Aber Lebensqualität wird heutzutage auch angelehnt an die Möglichkeit der partizipation an Konsumgütern, Luxus etc. - und da sind die <1500 Euro Job`ber nun mal aussen vor.

Wer will und kann, bringt es auch in DE zu mehr als nur zur Holzklasse. Dazu gehört aber fleiss, gute Ausbildung, flexibilität in ganz DE zu arbeiten, weitblick was denn in 5 Jahren gefragt sein wird..

Das Argument das auch diplomierte BWL`ler zu Taxifahrern mutiert sind lass ich hier nicht gelten. Da fehlte es an fleiss, flexibilität - oder aber der weitsicht, sich so zu spezialisieren, dass man damit auch etwas erreichen kann....

 :o

Aber hier reden alle ja vom schönen sozialen Fallschirm in DE, der ja das beste vom besten ist  {/ Dabei gibt der gerade mal ein Dach über dem Kopf, und erlaubt das überleben mit etwas niveau  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 09. April 2010, 15:47:25

Moechte nicht wissen was die Aufschneider selbst verdienen, denn jeder
Deutsche weiss , was gebacken ist.
Es sollten sich doch mal Die melden, Die mit einer Thai in Deutschland mit
3 000Euro auskommen und nicht im Keller wohnen und auskommen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 09. April 2010, 15:50:52
mal eine kleine aber nicht ganz unwichtige frage, geht Ihr vom Brutto oder Netto Lohn aus  {-- {-- {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 09. April 2010, 16:29:49
Also @thaimann

Wer mit 3000 Euro netto in D nicht auskommt, der muss sie nicht alle haben.... {[ {[ {[ {[

Ich will ja nicht protzen, drücke es mal so aus, war über der KV Beitragsbemessungsgrenze. Davon konnte ich locker ALLES bezahlen.

Habe mehrere Wohnungen finanziert, klar Mieteinnahmen, aber auch entsprechend Augaben.

Durch die Heirat mit meiner Fra, habe ich mich netto sogar noch erheblich verbessert als vorher, dass ging aber teilweise wieder für die KV meiner Frau drauf.
Bei einer Privaten KV (KV = Krankenversicherung für die, die es nicht wissen), zahlt man ja für jede Person extra!

Trotzdem haben wir nicht im Keller gewohnt, sondern hatten eine schöne, sonnige ETW mitten in der Stadt!

 C-- C-- C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Phuketfan am 09. April 2010, 16:58:20

Moechte nicht wissen was die Aufschneider selbst verdienen, denn jeder
Deutsche weiss , was gebacken ist.
Es sollten sich doch mal Die melden, Die mit einer Thai in Deutschland mit
3 000Euro auskommen und nicht im Keller wohnen und auskommen.

Moment, auskommen kann man auch mit 1500 Euro, ohne Keller.. Eben auskommen = Überleben (auch ohne Kellerwohnung, wenn man bissl ins grüne geht).

Dann heisst es aber: selber kochen, aktionsangebote Einkaufen, Ausgaben kontrollieren. Urlauben, Wellness Wochenende, schönes technisches Equipement, schönes Auto - liegen nicht drin.

Geld ist nicht alles, und Konsum ist nicht gleich einem schönenen (und glücklichem)  Leben  ;) Das muss man auch dazu sagen...  {;

Aber mehrheitlich wird Konsum verwirklicht wenn er möglich ist.. Und hier im Tip wird oft verallgemeinert auf den schönen sozialen DE Fallschirm gefachsimpelt. Will damit nur sagen: Mit besagtem Fallschirm wird die Mehrheit der Menschen NICHT happy sein  :-X

Trotzdem gibt es auch genügend Leute, die mit minimalbeträgen ein schönes auskommen haben, weil die Bedürfnisse einfach nicht sehr hoch sind.

ZB gab es für mein Papa nichts schöneres als Zuhause zu sein, den Garten zu geniessen, sich selber zu kochen oder von Mam..  Ab und zu ein Fährtchen mit dem Auto, ab und zu eine Olttimer Ausstellung. Abends gerne bissl TV. Und gelegentlich ein Treffen der Famillie. Damit war er glücklich. Er wurde zwar ab und an zu Urlaub genötigt, aber auch wenn es im dann dort meistens gefiel, war er am liebsten zuhause. So ein Anspruch an das Leben braucht nicht viel Geld. Obwohl er sich locker hätte einiges erlauben können  ;} Aber dieser Schlag von Menschen ist dünn gesäht - aber es gibt sie.  :-)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sabeidi am 09. April 2010, 19:16:46

Moechte nicht wissen was die Aufschneider selbst verdienen, denn jeder
Deutsche weiss , was gebacken ist.
Es sollten sich doch mal Die melden, Die mit einer Thai in Deutschland mit
3 000Euro auskommen und nicht im Keller wohnen und auskommen.

also wir kommen mit der Kohle in Muc. locker hin, selbstverst. Netto. Und wir wohnen in einer schönen 2 1/2 Zimmer WG. Und wir sind immer 2 x im Jahr nach Phuket geflogen,
jetzt seit meiner ATZ nur mehr einmal pro jahr und dann 3 Monate. Und eigentlich Leben wir sehr gut, meine Frau hat genug zum Essen und zum Trinken. ;D
In 2 J. dann wenn es hier aus ist, werden wir mit 3.200.-Netto auf Phuket auch sehr gut leben, schätze ich mal.???

Amen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Phuketfan am 09. April 2010, 19:41:12

also wir kommen mit der Kohle in Muc. locker hin, selbstverst. Netto. Und wir wohnen in einer schönen 2 1/2 Zimmer WG. Und wir sind immer 2 x im Jahr nach Phuket geflogen,
jetzt seit meiner ATZ nur mehr einmal pro jahr und dann 3 Monate. Und eigentlich Leben wir sehr gut, meine Frau hat genug zum Essen und zum Trinken. ;D
In 2 J. dann wenn es hier aus ist, werden wir mit 3.200.-Netto auf Phuket auch sehr gut leben, schätze ich mal.???

Amen

Zusammen mit deiner Frau - bestimmt  ;]  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sabeidi am 09. April 2010, 20:13:41

also wir kommen mit der Kohle in Muc. locker hin, selbstverst. Netto. Und wir wohnen in einer schönen 2 1/2 Zimmer WG. Und wir sind immer 2 x im Jahr nach Phuket geflogen,
jetzt seit meiner ATZ nur mehr einmal pro jahr und dann 3 Monate. Und eigentlich Leben wir sehr gut, meine Frau hat genug zum Essen und zum Trinken. ;D
In 2 J. dann wenn es hier aus ist, werden wir mit 3.200.-Netto auf Phuket auch sehr gut leben, schätze ich mal.???

Amen

Zusammen mit deiner Frau - bestimmt  ;]  C--


ja, ich hoffe das dann meine Frau mit nach Phuket geht, aber eigentlich will sie ja garnicht mehr hinunter, aber ich schon, egal, dann soll sie halt hier bleiben.
Sie wird dann schon mit Ihren 400.-€ die sie verdient auskommen. ;], naja, selber Schuld, up to she, ( damtschai Khun ). ;] C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. April 2010, 21:42:03
@Phuketfan

Zitat
Dann heisst es aber: selber kochen, aktionsangebote Einkaufen, Ausgaben kontrollieren.

Du hast noch vergessen, selber putzen, waschen und buegeln!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Phuketfan am 09. April 2010, 22:22:38


Da bin ich wohl zusehr pascha  :o  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 10. April 2010, 02:22:39
Und was mir am meisten Mühe macht: Auch wieder selber bumsen, oder wie das sonst noch heißt...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: kidpratunam am 10. April 2010, 06:19:41
Das nenne ich mal das verbreiten von Unwahrheiten... Oder ganz eng fokussiert auf die Menschen mit den kleinsten Einkommen. Stammst Du aus einer soziallen Schicht die mehrheitlich Supermarktverkäuferinnen, Hilfsarbeiter etc zu deren Mitgliedern zählt? Der Schicht-Begriff ist jetzt nur verdeutlichend herangezogen  {--

Das man auch in DE ein gutes Einkommen von >3000 Euro erzielen kann, was NICHT via Sozialhängematte erreichbar ist, das unterschlägst Du damit.

Logisch, überleben kann man mit Hilfsarbeit oder Sozialkasse. Aber Lebensqualität wird heutzutage auch angelehnt an die Möglichkeit der partizipation an Konsumgütern, Luxus etc. - und da sind die <1500 Euro Job`ber nun mal aussen vor.

Was man kann und was man tut sind 2 Paar Schuhe. Selbstverstaendlich gibt es jede Menge Leute in Deutschland die ein gutes bis sehr gutes Einkommen haben. Aber der Durchschnittsverdiener liegt eben bei 2000-2500 Euro brutto. Ueber 3000 netto hat nur eine kleine Minderheit.  Und deshalb hat Artur Schmidt auch Recht mit seiner Aussage: Fuer die meisten Deutschen macht es finanziell keinen grossen Unterschied ob sie arbeiten oder nicht. Zum Glueck wissen das die meisten gar nicht, oder sie vedraengen es.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. April 2010, 07:01:24

 Aber der Durchschnittsverdiener liegt eben bei 2000-2500 Euro brutto.
..und davon verliert z.B. der Junggeselle in Steuerklasse 1 noch über die Hälfte ans Finanzamt und an die Krankenkasse.. ;D

Zitat
Und deshalb hat Artur Schmidt auch Recht mit seiner Aussage: Fuer die meisten Deutschen macht es finanziell keinen grossen Unterschied ob sie arbeiten oder nicht. Zum Glueck wissen das die meisten gar nicht, oder sie vedraengen es.

Das wissen inzwischen schon zu viele Leute, haben die Politiker festgestellt.  Daher der Streit darüber, ob die Minilöhne erhöht werden sollten (Mindestlöhne..)oder die Sozialleistungen gesenkt..

Der "normale" Durchschnittsverdiener mit nicht mitarbeitender Ehefrau und 2 Kindern steht sich nämlich finanziell bereits besser, wenn die ganze Familie voll auf Staatskosten lebt, als wenn der Einzelverdiener nur seinen Arbeitslohn abzüglich Krankenkasse und Rentenversicherung zur Verfügung hat.
 
Die einzelnen Sozialleistungen für die Mitglieder einer Arbeitslosen-Familie läppern sich zu einem hohen Monatsbetrag  zusammen, den ein einfacher Arbeiter netto leider nicht in der Lohntüte hat.  Die wichtigsten Posten sind dabei die vom Sozialamt bezahlte Miete und die Übernahme der gesamten Heizkosten. Das gibt es noch zusätzlich zu den Hartz 4 –Regelsätzen für das Elternpaar und dem Kindergeld.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. April 2010, 07:29:58
Zitat Arthur Schmidt:
Zitat
Speziell in Europa ist für mich kein Wachstumsschub in Sicht. Ein entscheidender Grund dafür sind die demographischen Verhältnisse dort.
Ich kann die Wirtschaft z.B. nicht mehr ankurbeln, weil mir nichts mehr einfällt, was ich noch an wichtigen Sachen brauchen könnte. Die Nachfrage fehlt also. Der Markt ist gesättigt. Und den jungen Leuten, die noch so manche Dinge gern kaufen möchten,  fehlt das Geld zum Kaufen.

Zitat
Wenn Deutschland der Reis zu teuer wird, muss es auf Kartoffeln ausweichen oder abspecken!

Das stimmt nicht so ganz.. {;  Wenn in Deutschland der thailändische Reis zu teuer wird, kaufen wir eben in preisgünstigeren asiatischen Ländern.  >:  Das gilt nicht nur für Reis, sondern auch für andere Produkte.

 Daher wirkt sich für Thailands Wirtschaft der starke Baht sehr nachteilig aus, weil er die ins Ausland zu verkaufenden Thai-Produkte zu teuer macht.. (Exportbremse..)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: max am 10. April 2010, 08:11:00
Der "normale" Durchschnittsverdiener mit nicht mitarbeitender Ehefrau und 2 Kindern steht sich nämlich finanziell bereits besser, wenn die ganze Familie voll auf Staatskosten lebt, als wenn der Einzelverdiener nur seinen Arbeitslohn abzüglich Krankenkasse und Rentenversicherung zur Verfügung hat.

Lohnt sich arbeiten noch?
Viele Arbeitnehmer in Deutschland verdienen laut einer Studie abzüglich der Steuern nämlich weniger als Hartz-IV-Empfänger.

http://money.de.msn.com/service/bilder.aspx?cp-documentid=152069854
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. April 2010, 09:55:49
@Kubo,

Zitat
Ich kann die Wirtschaft z.B. nicht mehr ankurbeln, weil mir nichts mehr einfällt, was ich noch an wichtigen Sachen brauchen könnte.

Da lacht doch das Herz aller Umverteiler ob dieser Steilvorlage!  Konsequent weitergedacht heißt das doch, Abgaben für Besserverdiener und insbesondere ältere Besserverdiener, die schon alles haben, rauf, und zum Wohle der Volkswirtschaft  denen zu geben, die noch nicht alles haben. Das ist schon eine interessante Interpretation der Gossenschen Gesetze!
 
An Deiner Sicht stört mich der alleinige Blick auf die Exportseite einer Volkswirtschaft. Wie wir gerade wieder an dem Beispiel Griechenland  lernen, sind die Handelsbilanzüberschüsse eines Landes die Defizite eines anderen. Größere Ungleichgewichte lassen sich auf Dauer nicht durchhalten! Wenn dann der Überschüssler real für die Defizite des Anderen eintritt (eintreten muss), hätte er seine Produkte auch gleich verschenken können.

In einem früheren Beitrag habe ich darauf hingewiesen, dass lt. den Statistiken der BOT  Thailand für die Monate 8/09 bis 1/10 einen Handelsbilanzüberschuss ausweist. Insofern kann es sich  eine Aufwertung seiner Währung leisten. Auch in den Jahren zuvor gab es lt. BOT jeweils einen Handelsbilanzüberschuss. Hinzu kommt, dass rd. 25% der Exporte Thailands in ASEAN Länder gehen und somit von der Aufwertung nicht betroffen sind.

Bei den Importen sieht es so aus, dass rd. 30% entweder aus dem mittleren Osten oder aus Ländern stammen, die unmittelbar (USA) oder mittelbar (China) in US- Dollar rechnen. Hier profitiert Thailand vom starken Baht besonders.

Meine Aussage, wenn Deutschland der Reis zu teuer wird, muss es entweder auf Kartoffeln ausweichen oder abspecken hast Du etwas zu wörtlich genommen.  Meinem Wissen nach sind Thailand, Vietnam und die USA die Hauptreisexportländer und thailändische Reisexporteure beklagen sich durchaus zu recht. 

Mangels genauerer Zahlen kann ich hier nur spekulieren. Können Vietnam und die USA den Anteil Thailands übernehmen? Inwieweit führt die gestiegene Nachfrage dort zu Preissteigerungen? Welche Auswirkungen hat die Verbilligung (Preisstabilität) von importierten Düngemitteln, Pestiziden und Treibstoffen auf die Versorgung der Thai mit Reis und das Einkommen der Bauern?

Wie sagte mal ein früher Bundeskanzler so schön, entscheidend ist, was hinten raus kommt. Und da Prognosen schon allein deshalb schwierig sind, weil in die Zukunft gerichtet, bleibt mir nur, abzuwarten und den Hauptakteuren eine glückliche Hand zu wünschen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Patthama am 11. April 2010, 15:51:31
Hallo
Bin mal gespannt wie die Boersen und die Devisenmaekte morgen auf die Unruhen reagieren.Ich persoenlich schaetze die Auswirkungen fuer eher gering ein,und der Baht wird stabil bleiben. Den Geldadel, die Bonus-Banker sowie die intern.Investmentfirmen interessiert sowie so nur Geld,Geld, Geld.Egal ob eine Strasse weiter tausende Demonstranten fuer Demokratie kaempfen.Auch in D A CH  heisst es ja, Geld regiert die Welt,und wenn noetig legen wir halt ein paar unbequeme Politiker mit einer kleinen Spende still.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 12. April 2010, 12:51:03
Der Baht gibt zum Euro heute morgen leicht nach, das ist aber rein dollarbedingt, da der Kurs zum $ mit gut 32 Baht praktisch unverändert ist.

Die Thaibörse (SET) gibt bis Mittag etwa 5 % nach, während die anderen asiatischen Märkte der Region praktisch unverändert sind.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 12. April 2010, 14:43:32
Nach der mittagspause geht es weiter in die miesen jetzt 6%, Thai Airways aktuell an der Spitze der Verlierer mit 15% Kursverlust.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 12. April 2010, 15:18:04
Nach der mittagspause geht es weiter in die miesen jetzt 6%, Thai Airways aktuell an der Spitze der Verlierer mit 15% Kursverlust.

Ab wie viel Prozentpunkten spricht man eigentlich von einem Crash?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: max am 12. April 2010, 16:52:21
der Wechselkurs Rechner auf der Tip-Zeitung

zeigt mir jetzt Montag 11:50 MEZ

"Aktualisiert am: Sa 10.04.10  07:00"
an
 ???


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 13. April 2010, 07:49:38
Wie immer:

Im Notfall zahlt Deutschland am meisten für Griechenland

Deutschland trägt im Notfall den Löwenanteil am Rettungspakt für
Griechenland und würde Kredite von bis zu 8,4 Milliarden Euro überweisen.

Dies sei die Obergrenze, wenn alle anderen Euro-Staaten mitziehen und der
Regierung in Athen finanziell zur Seite springen, sagte ein Sprecher von
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am Montag in Berlin.

Die Euro-Länder hatten am Wochenende ein Notfall-Kreditpaket von bis zu 30
Milliarden Euro geschnürt und ihre grundsätzliche Hilfszusage damit
konkretisiert. Die Finanzmärkte reagierten positiv auf die Details des
Rettungspakets, das zusammen mit Geldern des Internationalen Währungsfonds
(IWF) auf 40 bis 45 Milliarden Euro wachsen könnte.

Diese Summe könnte
bis Ende des Jahres zum Einsatz kommen, wenn dem Mittelmeerland eine
Staatspleite droht.

Aus DW Newsletter

Mal sehen, wie dann der Kurs ist.....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 13. April 2010, 08:32:45
und Griechenland rauswerfen aus der EU waere wahrscheinlich noch teurer weil  dann muessten die Deutschen ihre Banken retten die das Land in den letzten Jahren mit Geld vollgepumpt haben
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: polo zum 2en am 20. April 2010, 07:30:58
FEHLKONSTRUKTION EURO !!!!!

hier  ein beitrag wens intressiert ???

http://videoportal.sf.tv/video?id=9e4a0c63-9cd1-4735-9cfa-943a0f44635e
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 20. April 2010, 16:50:11
Der SET springt wieder nach oben. Hat er das nicht auch vor dem Blut-Samstag gemacht? Heute um 16.45 knapp 40 Punkte über dem Wert von gestern.
Und der Wechselkurs Baht-Euro macht - in kleinen Schritten zwar, dafür beständig - den Euro hierzulande immer schwächer. Jetzt deutlich unter 43 Baht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 21. April 2010, 12:42:46
na da kann mal gespannt sein was dabei rauskommt
http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/04/21/vier-gegen-griechenland/experten-ziehen-vor-verfassungsgericht.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 22. April 2010, 20:51:50
Euro wieder mal im freien Fall, bei 1,3320 US Dollar
bei den Banken gab es heute ca 42,50 Baht fuer cash , auch nicht gerade Touristenfoerdernd der wechselkurs, von der Herabstufung des bahts nicts zu spueren
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 23. April 2010, 12:13:53
ich weiß nicht ob es das bzw. die hier sind, aber die Möglichkeit besteht :
Griechenland noch tiefer in der Schuldenkrise

Luxemburg/Athen (dpa) - Die Finanzlage Griechenlands ist noch prekärer als bisher bekannt. Im vergangenen Jahr belief sich das Haushaltsdefizit auf 13,6 Prozent der Wirtschaftsleistung - das war fast ein Prozentpunkt mehr als die bislang gemeldeten 12,7 Prozent.
http://de.news.yahoo.com/26/20100422/tbs-griechenland-noch-tiefer-in-der-schu-6f7ded7.html

das wird Kubo nicht so freuen :
http://de.news.yahoo.com/26/20100422/tbs-griechenland-krise-bringt-dax-unter-6f7ded7.html

und die machen munter weiter wie gehabt, Europa soll zahlen (wenn möglich) damit sie weitermachen können wie bisher  ??? ??? --C --C --C
http://de.news.yahoo.com/2/20100422/tde-beamten-streik-legt-in-griechenland-4cfbaad.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. April 2010, 14:15:26
waehrend man in Deutschland diskutiert wieviel es dem deutschen Steuerzahler, der wie ueblich zahlen muss denn kostet, streiken die Griechen munter weiter
http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/04/22/griechenland-versinkt-im-schulden-strudel/neue-schockzahl-defizit-viel-groesser-als-angenommen.html

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: khun mai ru am 23. April 2010, 17:29:32
Was ich im Zusammenhang mit der derzeitigen Situation nicht verstehe,
ist die anhaltende bzw. zunehmende Stärke des THB.
Quelle: http://www.finanzen.net/devisen/euro-baht-kurs

mfg kmr
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. April 2010, 17:34:40
da solltest Du Dir mal den Dollar anschauen,denn der euro hat gegenueber dem Dollar in den letzten Tagen ca 2 cent verloren und die neueste Meldung gerade dazu

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,690771,00.html

heisst wenn es so weitergeht wird der Euro bald die 40 Bahtmarke knacken
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: khun mai ru am 24. April 2010, 16:47:24
@WaltiTH -- $ zum € ... ???
Ich mag zwar Kurven; aber wenn die für einen EU-Urlauber z.Zt. > so aussehen... < (http://www.finanzen.net/devisen/dollarkurs)
Hoffen wir aber erst einmal für Thailands inneres Gefüge das Beste.

mfg kmr
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 24. April 2010, 17:29:13

Thai's wollen Schulden tilgen, Wir koennen nur ein's nichts kaufen,
natuerlich meine ich Anlagen, teure Gegenstaende
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 24. April 2010, 17:32:31
wenn man die Griechen unterstuetzt ist es sowieso aus mit dem Euro, weil sie bei jeder Sparmassnahme ohnehin streiken und das die ohnehin marode Wirtschaft noch mehr schwaecht
hier wieder Neuheiten, und was der Mann da antortet macht wirklich SINN :
http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/04/24/hans-werner-sinn-warnt-vor-griechenland-hilfen/wir-sehen-unser-geld-nicht-wieder.html

@khum_mai
ja leider ist es nun mal so das die Thais jahrelang mehr exportiert als importiert haben und daher die Waehrung immer aufgewertet wurde
das viele Firmen nach Kambodscha oder Vietnam abwandern habe ich immer verstanden, aber das viele in dieser Bananenrepublik die gegen andere Laender in vielerlei Hinsicht viel zu teuer ist investieren verstehe ich auch nicht
Aber vielleicht lernen auch viele Investoren aus dieser Krise und ziehen ihr Geld ab
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 24. April 2010, 19:40:52
Das der Baht immer stärker wird kann mir niemand erklären, was hier abgeht müsste er fallen, wenn der Baht

abgewertet würde käme den Thai Export zu gute und für uns Ausländer sicher auch, die Immigration interessiert

für den Wechselkurs nicht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 26. April 2010, 17:12:41
leider faellt der Euro immer mehr
Euro Dollar jetzt unter 1,33
Euro Baht...bei der Siam Commercial bekommt man 42,15 fuer cash , das haellt Urlaubswillige ab
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 27. April 2010, 00:22:20
Der harte Kern läßt sich durch nichts vom Thailand-Urlaub abhalten.., wird aber erheblich vorsichtiger mit seinen Ausgaben.. 8)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 27. April 2010, 11:20:41
Interessantes zum Thema Griechenland:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,691199,00.html#ref=rss (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,691199,00.html#ref=rss)

 C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 28. April 2010, 04:59:06
Aus dem interessanten Artikel zum Thema Griechenland ist fuer Auslanddeutsche die nach wie vor mit Euro-Einkommen oder Euro-Sparguthaben durch Umtausch in lokale Wahrung in ihrem Gastland leben muessen ein Thema hoechster Brisanz geworden.
Machte der @titiwas im "Der Verschwörungstheoretiker - Thread" mit dem Beitrag "Neue Euroscheine" noch seine eigene  „Verschwörungstheorie“ zur rapiden Geldentwertung des Euro auf - :

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=180.msg115515#msg115515

- so ist spaetestens in den letzten Stunden klargeworden,dass es tatsaechlich bald noch weniger Baht als die augenblicklichen 42,8245 fuer 1 Stueck der europaeischen Gemeinschaftswaehrung geben wird.
Der Kurs geht rasant abwaerts:

(http://img690.imageshack.us/img690/3631/tbcanvas.png)
Quelle: http://www.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Sollten sich die politischen Verhaeltnisse in Thailand nicht noch weiter destabilisieren und dadurch den Baht auch mit in diesen Abwaertsstrudel reissen, so wird dieses Horrorszenario des schwachen Euro gewiss bald an Intesivitaet zunehmen.
In dieser Nacht ist der Euro in wenigen Stunden gegenueber dem US$ um 1,58 % eingebrochen und er faellt weiter, - auch leider zu allen anderen suedostasiatischen Waehrungen. 
Warum diese Geldentwertung fuer den EU-Buerger so ploetzlich an Tempo der Talfahrt zunimmt zeigen die aktuellen Schlagzeilen der Medien:             
                                                                     
Wiener Zeitung: "Schwarzer Dienstag für den Euro
Euro fällt unter 1,32 - Analyst: Eurokurs 1,20
Simon Derrick, Währungsanalyst bei der Bank of New York Mellon, rechnet sogar mit einem Euro-Kurs von 1,20 zum Dollar."  27. April 2010 23:00:00   
                                                                                                                                                               
AWP Finanznachrichten AG: "Griechenland und Portugal sorgen an Märkten für Aufruhr - Kurse purzeln" 27. April 2010, 21:52

BOERSE EXPRESS: "Euro nach Herabstufungen von Griechenland und Portugal klar gefallen" 27.04.2010 18:17

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 28. April 2010, 08:53:36
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit von Griechenland auf BB+/B herabgestuft, womit sie als "nicht kreditwürdig" gelten und auf dem freien Markt kein Geld mehr leihen können (zumindest nicht für bezahlbare Zinsen). Nun muss die EU und der IWF Griechenland schnell viel Geld geben.

Zudem wurde die Kreditwürdigkeit von Portugal auf A- herabgestuft, was in der Gesamtwirkung zu einem starken Einbruch sämtlicher Aktienmärkte, weltweit geführt hat. Der Euro verliert an Wert und ist heute Nacht unter die 1,32 Dollar-Marke gesunken, was definitv Verkaufssignale ausgelöst haben wird.

Der Euro wurde heutemorgen mit 41,93 Baht (Banknoten), bzw. 42,30 (Transfer) bewertet. Das wird vermutlich im Laufe der kommenden Tage noch unter 41 sinken. Und wenn Portugal verlauten lässt das sie in absehbarer Zeit eine Geld-Spritze benötigen werden, ist die 40er Baht-Marke auch bald geknackt.


Quelle bzgl. Ratingabstufung: http://www.ftd.de/politik/europa/:krise-in-euro-laendern-jetzt-brennt-auch-noch-portugal/50106772.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 28. April 2010, 09:22:24
Die Kursentwicklung Euro : US$:

Durchschnittliche historische Jahres-Wechselkurse zum Euro

 Jahr              1 Euro           Jahr              1 EUR

1999   1,0658 USD   2004   1,2439 USD
2000   0,9236 USD   2005   1,2441 USD
2001   0,8956 USD   2006   1,2556 USD
2002   0,9456 USD   2007   1,3705 USD
2003   1,1312 USD   2008   1,4708 USD

Es war also schon schlimmer als jetzt!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 28. April 2010, 10:01:45
Der Kurs heute bei der Kasikorn Bank:

1 Euro = 41.93275

Na toll.... {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 28. April 2010, 12:54:11
Tja, und wie hat sich der Kurs Baht-Euro in den vergangenen zehn Jahren entwickelt? Und wie sind in dem selbem Zeitraum die Preise gestiegen? Hier lebende Zeitgenossen aus dem Euro-Land sind meiner Meinung nach stärker von der Situation betroffen als Touristen. Verluste durch den Wechselkurs plus Inflation. Das mag viele noch nicht verunsichern, wird für andere aber schon zu einem Problem. Zumal der Euro derart unter Druck steht, dass nicht zu erwarten, dass er sich gegenüber dem Baht demnächst wieder erholt. Auf der anderen Seite erwarte ich - und kann es auch beobachten - dass die Preise hierzulande weiter steigen. Jeder Expat muss für sich selbst entscheiden, wie er darauf reagieren will, falls er überhaupt reagieren kann.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Herbert am 28. April 2010, 13:33:01
Verluste durch den Wechselkurs plus Inflation. Das mag viele noch nicht verunsichern, wird für andere aber schon zu einem Problem. Zumal der Euro derart unter Druck steht, dass nicht zu erwarten, dass er sich gegenüber dem Baht demnächst wieder erholt. Auf der anderen Seite erwarte ich - und kann es auch beobachten - dass die Preise hierzulande weiter steigen. Jeder Expat muss für sich selbst entscheiden, wie er darauf reagieren will, falls er überhaupt reagieren kann.

Jeder kann und wird reagieren (müssen). Bei einigen wird jedoch die Entscheidungsfreiheit sehr eingeschränkt sein (nach einer eingehenden Inspektion seiner Geldbörse). Ich kenne hier auf Phuket einige Expats die auf Grund des aktuellen Wechselkurses neben der nun mehr nicht ausreichenden Summe im Rentenbescheid bei der Extention des Visums zur Aufstockung auf einem Thai-Konto verdonnert wurden. Wer's kann... ansonsten bleibt nicht viel Gestaltungsspielraum.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: malakor am 28. April 2010, 14:52:46
Wer diese Differenz bei der Rente nicht durch ein entsprechendes Bankkonto auffuellen kann, muss aber schon knapp bei Kasse sein. Da wuerde ich mir eine billigere Gegend als Phuket aussuchen.

Was passiert ihm denn, wenn er ohne KV hier mal operiert werden muss ?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Herbert am 28. April 2010, 14:56:50
Wer diese Differenz bei der Rente nicht durch ein entsprechendes Bankkonto auffuellen kann, muss aber schon knapp bei Kasse sein. Da wuerde ich mir eine billigere Gegend als Phuket aussuchen.

Was passiert ihm denn, wenn er ohne KV hier mal operiert werden muss ?

Na ja, dann sieht er alt aus... Aber auch solche Zeitgenossen findest Du hier in diesem Land.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 28. April 2010, 20:50:37
Herbert

Ich habe heute mein Jahresvisum gemacht und erfülle trotz schwachen €  noch die Bedingungen des Gesetzes,

es gibt hier im Land genug Farangs die jetzt in Schwierigkeiten kommen, und kenne einige Lebenskünstler schon

über 60 und haben gerade so 600 € Rente und die Rücklagen sind bescheiden und holen ihr Non-Immigrant O

in Malaysia, müssen aber 100 00 THB nachweisen, dann lieber zurück nach Old Germany da gibt es Harz 4.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 28. April 2010, 21:00:44
mit Harz 4 mit Aldi Dosenbier dahinvegetieren oder sich in Phuket "den Wind um die Nase blasen lassen" ist doch schon was anderes

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 28. April 2010, 21:58:22
also da stell ich mir doch die Frage, was ist guenstiger,40 Milliarden an deutsche Banken zahlen oder Geld zum Fenster rauswerfen und ein fass ohne Boden fuettern
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,691847,00.html

Die Welt zahlt und die Griechen werden weiter streiken und alles beim alten belassen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: tom_bkk am 28. April 2010, 22:03:28
Mir gefaellt der Kurs, der International Fund Transfer zurueck nach DE hat schon lange nicht mehr soviel Spass gemacht  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 28. April 2010, 22:05:26
Was hat den der arme Harz in Nds. damit zu tun???

Oder meint ihr Hartz IV??

 :] :] :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 28. April 2010, 22:11:17
Was hat den der arme Harz in Nds. damit zu tun?

Der ist an allem schuld, der liefert uns den dicksten Brocken...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 28. April 2010, 22:11:51
Glaub ich Dir Tom, ohne die derzeitigen Probleme in Thailand waere der Kurs wohl auch schon an der 40er Marke
es geht doch darum, man soll ihnen helfen, aber sie wollen nichts dafuer tun,alles beim alten belassen, keine oder wenig Steuern zahlen, frueh mit sehr viel Geld in Rente gehen , sie werden weiter streiken und daher ist jeder Euro der da reinfliesst fuer die Katz
Fuer eine Steuersenkung in Deutschland ist nichts uebrig, jedoch da heisst es Zahlemann und Soehne, wobei doch Frankreich den Hauptanteil uebernehmen muesste, weil die franzoesischen Banken haben da wesentlich mehr investiert und zu verlieren
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: malakor am 29. April 2010, 07:22:20
Angela sollte das noetige Geld fuer Athen lieber in einen Thailandfonds fuer hier verarmte Aussiedler einzahlen, dann spart sie in Germany dicke Brocken an Hartz IV.
 }} }} }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 29. April 2010, 08:38:51

Hallo sam
# 152, Du hast grademal 1Monat den niedrigen Kurs, da ist es kein Thema,
780 000 sagen Sie auch nichts
                                                           Gruss thaiman
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 29. April 2010, 21:35:22
Thaiman

Meine Rente liegt z.Z bei 82000 THB monatlich, das sind über das Jahr über 1 Million Baht, so gibt es kein Problem für mich,

ich bin der Immigration Meh-Soht zugeordnet, ein Bekannten von mir hat man mal Schwierigkeiten wegen 1000 Baht gemacht,

jetzt ist er Nakhon-Sawan zugeordnet worden, die wollten einen Hausbesuch machen, da sollte er so 5000 THB abdrücken,

da hat er sich erfolgreich gewährt, mein Bekannter spricht nur Deutsch und er hat Probleme mit den "keep smiling"
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: nongphrue am 29. April 2010, 22:17:46
Hallo,
folgendes betrifft nicht unbedingt diesen thread, koennte event fuer Expats interessant werden

Auszug aus einem Boersenbrief,

Zum Thema Griechenlandhilfe

Die gegenwaertige Zahl wird mit 135 Mrd E. geschaetzt. Eine Bestaetigung steht noch aus.
Gesetzt den Fall, es kommt zu einer derartigen Finanzhilfe, dann steht der EURO mit an
Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Pruefstand. Eine solche Hilfe laesst sich
in Europa in dieser Form nicht darstellen. Mit der Abstufung Portugal und Spanien laesst sich
die Summe aller Hilfen leicht hochrechnen. Wir erinnern an die verschiedenen und richtigen
Begruendungen in der sog. Anti-Euro-Klage der bekannten 4 Professoren. 

(hatte Professor Hankel mit den Professoren Wilhelm Nölling, Joachim Starbatty und
Karl Albrecht Schachtschneider  1997 Klage beim Bundesverfassungsgericht gegen den
Vertrag von Amsterdam zur Einführung des Euro eingereicht, die jedoch nicht erfolgreich war).

Diese Begruendung ist bis zur Stunde voll gerechtfertigt.
Die Fortsetzung laesst sich ueber 3 bis 4 Jahre gut darstellen.
Mithin: Sollte die Bundesregierung einer solchen Hilfe zustimmen, so muss sie im Parlament die
Vertrauensfrage stellen. Frau Merkel muss sich dann entweder dieser Vertrauensfrage sofort
stellen oder zuruecktreten. Eine Bundeskanzlerin, die einen solchen Weg geht bzw. eine solche
Regierungsentscheidung vertritt, gefaehrdet die Zukunft Deutschlands. Daran kommt man nicht
vorbei.

Im Forum diese Briefes wurde folgende Frage an den Herausgeber gestellt:
ist langfristig nicht eine Abwertung des EURO zu erwarten. Was tun Sie dagegen?

die Antwort:
natürlich ist eine Abwertung des EURO zu erwarten.

tom_bkk wird es freuen

tschau
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Josef am 30. April 2010, 21:21:14
@ nongphrue

kannst Du den besagten Börsenbrief benennen ??

Danke und Gruß
Josef
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: nongphrue am 01. Mai 2010, 02:01:17
Hallo @ Josef,

die taegliche Ausgabe und die woechentliche Ausgabe dieser Briefe kannst Du nicht am Kiosk
erwerben.
Taegliche Ausgabe nur per Internet, die woechentliche Ausgabe per Briefzustellung oder
ebenfalls per Internet.
Zustellung erfolgt nur nach Abschluss eines Abonnements.

tschau
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 01. Mai 2010, 21:55:52
Hallo,
die wirkliche Realität sieht so aus - die einzig verlässliche Reverenz ist aus meiner Sicht das Hartgeld - Gold

Aufwertung der Unze in den letzten 10 Jahren zum jeweiligen Papiermüll

Russenrubel = 336%
Brit Pfund = 335%

US-Dollar = 326%

Yen = 266%


CNY = 250%

Und nun die noch am deutlich besten widerstehenden Papiermüllwährungen währen der letzten 10 Jahre.


CAD 190%
Euro 186%
AUD 173%
SFR 166%

aber es gibt sicher viele die das ganz anders sehen  :]
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: menetekel am 02. Mai 2010, 16:34:46
Hallo,
die wirkliche Realität sieht so aus - die einzig verlässliche Reverenz ist aus meiner Sicht das Hartgeld - Gold



Ja, allerdings hat Gold nun gerade einen Hype, alle wollen kaufen.
Wie an der Börse .... ist es billig greift keiner zu, zieht es an kaufen alle.

Aktuell steigt der EUR leicht zum BHT, allerdings immer noch "nur" 1 zu 43.
Warum der BHT nicht raketengleich nachgibt kann ich mir nur mit der Abwertung durch die griechische Krise erklären.
Wenn da jetzt noch Portugal und Spanien hinsteuern, wird Italien bald folgen - und demnächst gibt es für einen EUR einen BHT.

Insofern bleibt einem gar nichts anderes übrig als, zu überteuerten Preisen, Rohstoffe insb. Gold zu kaufen.
Spekulationen auf Crude Oil dürften hier allerdings auch ihren Horizont überschritten haben.

Übrigens, Habe gesehen das Platin ebenfalls einiges abwerfen kann, und wohl noch nicht so im Hype ist wie Gold.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: nompang am 02. Mai 2010, 16:51:32
Heute in der NZZ:

Die schweiz. Nationalbank hat den EURO seit Januar mit ca. 40 Mia. CHF gestützt um den Franken abzuwerten.

Daher vermutlich auch der schlechte Kurs CHF - Bath.
 
Gegenüber dem Dollar verlor der EURO innerhalb 6 Monaten ca. 10%.

Ohne Stützungskäufe hätte der EURO vermutlich die 40 Bath-Marke nach unten bereits geknackt.

Hoffe für Euch, dass die Talsohle erreicht ist.

Mir wäre ein starker Franken lieber, möchte noch etwas Feriengeld wechseln.

Gruss Hans
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 03. Mai 2010, 09:49:25
BRÜSSEL/ATHEN:

Die Euro-Länder und der Internationale Währungsfonds
(IWF) wollen das hoch verschuldete Griechenland in den kommenden drei
Jahren mit 110 Milliarden Euro unterstützen.

Dies teilte Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker in Brüssel nach Beratungen der
Finanzminister der 16 Euro-Staaten mit.

Griechenland erhält danach über einen Zeitraum von drei Jahren die Notkredite, von denen 80 Milliarden Euro
die Euro-Länder tragen, während der Rest vom IWF gestellt wird.

Im Gegenzug muss die Regierung in Athen einen drakonischen Sparplan im Umfang
von 30 Milliarden Euro umsetzen. Das griechische Sparprogramm umfasst
Einschnitte bei den Renten sowie bei den Zulagen von Staatsbediensteten und
eine Erhöhung der Mehrwertsteuer von 21 auf 23 Prozent.

 - EU-Kommission, IWF und Europäische Zentralbank hatten sich nach knapp zweiwöchigen
Verhandlungen darauf geeinigt. -

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou sprach in Athen von "großen Opfern" für die Bevölkerung
seines Landes.


Der spinnt wohl... {[ {[ {[

Erst verschwenden die das Geld, leben weit über ihre Verhältnisse, haben den Euro erschlichen mit falschen Angaben, und dann, wenn sie Hilfe bekommen auch noch große Fresse...

Unglaublich diese Griechen, rausschmeißen aus der EU! {+ {+ {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 05. Mai 2010, 09:01:07
Gestern ging an den Börsen das Gerücht um das Spanien in Kürze eine finanzielle Unterstützung von ca. 280 Milliarden Euro benötigen würde. Aufgrundessen stürzte der Euro massiv ab und liegt derzeit bei 1.29 USD - und notiert beim Baht bei 41.81 (Banknoten).

Spaniens Ministerpräsident dementierte die Gerüchte natürlich, aber der Kurs erholte sich gestern nicht mehr. Der Euro ist instabil und sehr anfällig, das wird sich auch in den nächsten Monaten nicht bessern. Einige Analysten sehen den EUR schon unter 1.20 USD... na, das wird teuer.


Quellen: http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/anleihen-devisen/:schuldenkrise-spanien-nennt-pleitegeruechte-kompletten-irrsinn/50109944.html (http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/anleihen-devisen/:schuldenkrise-spanien-nennt-pleitegeruechte-kompletten-irrsinn/50109944.html)
Gerüchteküche: http://www.forexcrunch.com/rumor-spain-will-ask-for-280-billion-of-aid/ (http://www.forexcrunch.com/rumor-spain-will-ask-for-280-billion-of-aid/)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 05. Mai 2010, 09:28:14
 --C Geruechte Geruechte, Geruechte, Ratingagenturen, Fitch, Modys, Standart and Pours etc,  die alle wollen den Euro tiefer sehen,
wie sonst soll man die Situation erklaeren, ,
letzte Woche Paukenschlag, Griechenland abgestuft, diese Woche , Geruechte Spanien braucht Geld,

ich sehe da nur die ( Sch..) Amis,  die mit allen Mitteln unbedingt den Euro und die europaeischen Staaten in die Knie zwingen wollen.  {[

Kaum wird Griechenland  mit 110 Mrd Euro unterstuetzt, werden sofort die anderen Kantitaten in die Schusslinie genommen.

sicher ist, dass wir mit den suedlichen Eurostaaten viel Probleme haben ( mafiose Zustaende), das war allerdings auch schon vor 20 30 Jahren so,
die haette man nie in die Europaeische Union aufnehmen sollen, jetzt gibt wahrscheinlich nur eins 1 Euro 1 Dollar,
und dann 1 Euro 30 bath, Euro ade, das tauschen tut weh  {+

 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 05. Mai 2010, 13:52:46

Was gerade passiert sind keine gezielten oder von "oben" gelenkten Aktionen gegen den Euro, sondern Markt. Verschwörungstheorien oder ein plumpes "die Juden warens" können wir uns an dieser Stelle sparen.

Ratingagenturen sind natürlich auch profitorientierte Unternehmen, aber sie können sich nicht alles erlauben, denn ihre Glaubwürdgkeit ist ihr einziges Kapital. Die Herabstufung der griechischen Staatsanleihen war berechtigt und die Folgen nicht Sache der Ratingangentur. Also genau andersherum: Hätten sie die Griechen nicht herabgestuft, könnte man meinen sie wären von der Politik unter Druck gesetzt worden.

Amerikas Wirtschaft ist Import-Weltmeister und natürlich an einem starken Dollar interessiert. Aber wir sind ja auch nicht in Disneyland wo sich alle lieb haben, sondern in der "freien" Wirtschaft. Und das Portugal und Spanien Probleme haben ist nicht die Schuld der USA.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 05. Mai 2010, 15:35:10
 C-- lass mal die Juden aussen vor, und keine  Verschwoerung,,

Dass die AMI s das alles eingefaehdelt haben ist doch offensichtlich, wer hat denn Griechenland  vor dem Beitritt in die EU mit Milliarden geholfen,
Bilanztricks sicherten Griechenland den Zutritt zum Euro und damit zu mehr billigen Kreditten, der Euro machts moeglich.
und  der Kapitalmarkt stuerzt sich auf griechische Anleihen,
wo sind denn die vielen Mrd Schulden nun hin, wer hat ich den da bedient.. {;
natuerlich ist das der freie Markt, aber wenn ich jede Woche Griechenland abstufe, dann hat das sicher nichts mit Glaubwuerdigkeit zu tun,
das ist ein abgekartetes Spiel aus USA,
sicher richtig ist , dass die Griechen durch Bilanzfaelschung in die EU gekommen sind,
Frage mich nur was man mit ( bei Privatpersonen nennt man das Betrug, die werden dafuer bestraft, Monkyhouse) Staaten die das tun  macht.
die bekommen dann 110 mrd , die sie ebensowenig zurueckzahlen koennen, schoenes Geschenk.

wie es weitergeht, mit den , Potugieser, Spanier und Italiener ,   mal sehen wer als naechstes abgestuft wird,
und das obwohl die Europaeische Gemeinschaft sich bereit erklaert hat, zu  helfen.
naja die MARK macht nichtsmehr   :'(,  das macht der Markt   C--,,
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 05. Mai 2010, 17:31:30
Die Eurokorrektur zum Dollar ist ein Halbfinalspiel, das schon weit in der 2. Halbzeit läuft.
Das Finale wird  mit der Blickrichtung USA - in Verbindung mit China über die Staatsanleihen laufen. Wenn die Staatsanleihen das Trippel A Rating verlieren - wird der Dollar zum Papierwert degenerieren, die restlichen Papierwährungen werden folgen. Ein bisschen Geduld müssen wir allerdings schon noch mitbringen um das Schauspiel zu erleben. Das aktuelle Gesehen ist Hintergrundrauschen.
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 05. Mai 2010, 19:42:52
Ein bisschen Geduld müssen wir allerdings schon noch mitbringen um das Schauspiel zu erleben. Das aktuelle Gesehen ist Hintergrundrauschen.
Gruss

Das aktuelle Geschehen mit Hintergrundrauschen wie dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell ueber die Ohren gezogen wird an meinem persoenlichen Schauspiel als Beispiel:

Wer als auslaendischer arbeitender Gast im Suedostasienlaendle seinen Lebensunterhalt mit Baht,Ringgit oder Rupiah vom Mehrwert des Finanzkuchens abschneiden kann hat gut Lachen.
Seinen Jahresurlaub in Europa wird der expatise Farang ab sofort z.B. von seinen umgetauschten Baht's mit mehr Euro ausstatten koennen,sofern seine Mia der laut Thai-Gesetze Grund und Boden sowie der hoffentlich Gewinn abwerfende Laden im "Partnership LTD" gehoert ausser fuer Kost,Logie und Bier ihm freundlicherweise auch dafuer Geld gibt.

Mit Sicherheit vergeht jenen Farangs das Lachen die aus den unterschiedlichsten Gruenden ihren Wohnsitz oder einen Urlaub in Suedostasien haben und die Kosten dort mit Euro-Umtausch in Landeswaehrung bestreiten muessen.
An einem konkreten Beispiel erlaeutert:

Fuer meine Einraumwohnung in Malaysia zahle ich monatlich 300.- RM.
Fuer Juli 2009 musste ich dafuer 60,60 Euro bezahlen (Barkurs 1.- Euro = 4,95 RM).
Heute am 5.Mai 2010 muss ich dafuer 71,42 Euro monatliche Miete bezahlen (Barkurs 1.- Euro = 4,20 RM).

MYR 1500,00KURS 4,9554320 KURS VOM 29.06.09 - AFC IPOH 2 AM27.06.09 19.30 MAY BANK

http://www.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Auf die gesamten monatlichen Ausgaben von 1500.- RM im gleichen Zeitraum 2009/2010 umgerechnet ist mein persoenlicher Finanzierungsanteil fuer den Pleitestaat Griechenland einschliesslich an die anderen Big-Point Schuldnerstaaten Europas im Monat Mai 2010:

54,44 Euro -

- ,da ich diese Summe fuer 1500.- RM heute mehr bezahlen muss als am 29.Juni 2009.

Bahtgebeutelte Euro-Farangs in Thailand werden hoffentlich ebenfalls so spendabel sein wie ich.

OB



Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: SEA am 05. Mai 2010, 20:11:55
Hallo Kollegen,

nur nicht verzagen mit der derzeitigen Euro-Schwäche.

Der Euro-Baht-Kurs wird sich wieder erholen.
Wann dies der Fall sein wird, kann sicherlich kaum jemand sagen. Aber die Zeit wird kommen.

Wem es langfristig in Thailand zu teuer werden sollte, der könnte auch in andere kostengünstigere
südostasiatische Länder umziehen bsp. Vietnam, Kambodscha usw.

Nur nicht alles zu schwarz sehen.

Möglichkeiten gibt es viele

SEA


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 05. Mai 2010, 20:13:39
RM = Reichsmark????
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Morrison am 05. Mai 2010, 20:33:57
Ein bisschen Geduld müssen wir allerdings schon noch mitbringen um das Schauspiel zu erleben....

Ja, wissen wir, dank Dir und dem Kopp Verlag {{ 

BTW: Vergiss bitte nicht, das Mindesthaltbarkeitsdatum deiner Lebensmittelkonserven im für den Ernstfall bestens präparierten Erdloch hin und wieder zu kontrollierren. Auch die werden nach ca. 10 Jahren  schlecht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 05. Mai 2010, 20:44:07
RM = Reichsmark????

In meinem Schauspiel waren Ringgit Malaysia gemeint:

"Seit August 1975 ist der Name Ringgit alleinige Bezeichnung für die malaysische Währung. Bis dahin war die englische Bezeichnung Dollar. Das Symbol $ wurde aber erst in den 1990ern durch RM ersetzt.
Nach der Asienkrise von 1997 war der Wechselkurs des Ringgit zum US-Dollar mit 3,80 RM pro Dollar festgelegt. Seit dem 21. Juli 2005 ist der Ringgit wieder vom US-Dollar entkoppelt." Quelle: Wikipedia

(http://www.ln.edu.hk/hkibs/AIB/2008/aib2008/50_malaysia_ringgit_front.jpg)

Um Kopfkratz und die Frage nach RM erschoepfend zu beantworten noch ein paar Worte zur Reichsmark und deren Wechselkurs zum Euro:

"Wechselkurs für Reichsmark zu EUR (18.11.09, 13:40 Uhr):

1 RM = 0,82 EUR
(dies entpricht 1 RM = 1,60 DM)

Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass da eine Währungsreform mit einer 10:1 Abwertung dazwischen liegt. Dieser Wechselkurs gilt leider nur bei Anlieferung der Reichsmark in Form von 5 RM Münzen (Feingehalt 12,5 gr Feinsilber).
Wer also sein Reichsmark-Vermögen in Form von Silbermünzen angelegt hatte, erhält auch heute noch einen ganz vernünftigen Wechselkurs. Wer nur Papier hatte, bekam leider nur einen Kurs von 1 RM = 0,051 EUR. Heutiger RM Papierkurs: 0,00 EUR" Quelle: dasgelbeforum.de

OB

 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 05. Mai 2010, 21:32:20
Wahnsinn...., danke für die höchst interessanten Infos (ist ernst gemeint)

Schade das ich keine Reichsmark mehr habe, hatte mal welche gefunden und entsorgt, nach dem Tod meiner Eltern.... {[ {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 05. Mai 2010, 23:24:54

BTW: Vergiss bitte nicht, das Mindesthaltbarkeitsdatum deiner Lebensmittelkonserven im für den Ernstfall bestens präparierten Erdloch hin und wieder zu kontrollierren. Auch die werden nach ca. 10 Jahren  schlecht.

Brauche keine Konserven bin im Notfall von heute auf morgen -Selbstversorger-  C-- auch brauch ich mir keine grossen Gedanken machen wegen den Papierwährungen, denn wie du ja genau weisst, habe ich mich rechtzeitig mit wertlosen Plunder eingedeckt, das nach deiner Theroie niemals steigen kann- im Verhältnis zum derzeitigen Geld   :] :] :]

 [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 06. Mai 2010, 07:10:56
Zitat
Auf die gesamten monatlichen Ausgaben von 1500.- RM im gleichen Zeitraum 2009/2010 umgerechnet ist mein persoenlicher Finanzierungsanteil fuer den Pleitestaat Griechenland einschliesslich an die anderen Big-Point Schuldnerstaaten Europas im Monat Mai 2010:

54,44 Euro -

- ,da ich diese Summe fuer 1500.- RM heute mehr bezahlen muss als am 29.Juni 2009.

Bahtgebeutelte Euro-Farangs in Thailand werden hoffentlich ebenfalls so spendabel sein wie ich.

OB
:} von benno

sorry Benno, aber meine Rechnung sieht ganz anders aus,
wenn ich mit 1500 euronen in Thailand lebe, dann ahbe ich im Durchschnitt 47 Bath pro Euro bekommen,

2009 sogar  mehr 49 und..
1500  mal 47 bath gleich 70500 Bath,
jetzt 1500 mal 42 gleich 63000 bath

zukunft ???  1500 mal 38 bath gleich 57000 bth
nur der Unterschied in einem Jahr  7500 bath bei   1 euro 42 bath gleich 178,57 Euro VERLUST   :'(
das ist mir aber ein bisschen zuviel umGriechenland zu unterstuetzen, bzw aufwandentschaedigung fuer die Miesmacherstaaten.  {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 06. Mai 2010, 09:11:03
Unfug, das Problem sind doch nicht die paar Euros die jetzt eventuell nach Griechenland transferiert werden. Das könnten die großen EU-Staaten locker wegstecken, ein Grund für den Euro-Absturz ist das nicht.

Das Problem ist eher: Alle großen europäischen Staaten einschließlich Deutschland sind überschuldet und stecken in einer wirtschaftlichen Dauerkrise, und das bei einer immer älter werdenden Bevölkerung. Wenn man für Deutschland eine Rechnung aufmachen würde, in der die absehbaren Lasten der Zukunft (wie Bundeszuschuss an die Rentenversicherung, zukünftige Pensionszahlungen des Staates, Bürgschaften und Garantien für alles und jedes) auch im Haushalt auftauchen würden, dann wäre auch Deutschland bei einer Verschuldung in der mehrfachen Höhe der Wirtschaftsleistung. Das ist nichts neues, aber bisher war es für den Staat kein Problem, weil alle Welt glaubte dass Staatsanleihen sicher seien. Wenn Griechenland seine Schuldenlast nicht mehr bedienen kann dann wird dieser Glaube möglicherweise zerstört, und dann bekommen nicht nur Spanier und Portugiesen Probleme, sondern auch Deutsche, Franzosen und Engländer.

Deshalb haben die Regierungen auch keine Wahl: Niemand will testen was passiert wenn der Glaube an die staatliche Leistungsfähigkeit, sprich an die Fähigkeit die eigenen Schulden zurück zu zahlen, auch nur ansatzweise anfängt zu wackeln. Kein Mensch würde dann mehr für 3%  Zinsen dem Staat sein Geld zur Verfügung stellen.

Aber was wenn Deutschland dann 10% oder 20% Zinsen für seine Schulden zahlen müsste? Dann wäre mit einem Schlag der ganze Sozialstaat nicht mehr finanzierbar, der Staat wäre am Ende, und anders als bei Griechenland gäbe es keine Chance auf Beistand von der EU.

Also hoffen wir dass illuminati falsch liegt und man die Lage noch in den Griff bekommt. Sonst gibt es Europa und Deutschland, so wie wir es kennen, bald nicht mehr, und es geht überall so zu wie in Athen. Dann geht es nicht mehr nur um ein paar tausend Baht mehr oder weniger, sondern darum ob man überhaupt noch was bekommt.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 06. Mai 2010, 09:16:06

Zaehlt hier mal auf,  wo hat hat ein normaler, korrekter Deutscher   Gewinn gemacht?

Kenne Keinen, ich auch nicht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 06. Mai 2010, 10:18:47
Gestern kam es in Athen zu Ausschreitungen wo Tote zu beklagen sind. Im Zuge dessen verstärkten sich Befürchtungen das die griechische Regierung vielleicht nicht mehr die Kraft haben wird das Sparpaket gegen den Willen der Bevölkerung durchzudrücken.
In der Folge viel der Euro auf 1.28 USD und der Baht notiert heutemorgen bei 40.89 (Banknoten).
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: SEA am 06. Mai 2010, 15:38:18
Hallo Kollegen, das britische Pfund liegt heute bei nur noch 48 Baht.

Bin mir sicher, wenn der Kursrutsch nicht aufhört, Thailand viel weniger Touristen zu Gesicht bekommt als vor der Krise.

Da hilft nur Vietnam oder Kambodscha

SEA
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 06. Mai 2010, 21:33:24
Der Euro ist auf Allzeittief zum Schweizer Franken.

Er verliert heute rund 2 Prozent und kratzt an der SFr.1.40 Marke.

Hier aus der NZZ von heute:
http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/der_euro_sackt_gegenueber_dem_franken_ab_1.5651454.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 06. Mai 2010, 23:42:30
Der Euro ist auf Allzeittief zum Schweizer Franken.

Er verliert heute rund 2 Prozent und kratzt an der SFr.1.40 Marke.

Ich weiss nich, pattran, ob du das als wertfreie Info gepostet hast, oder ob da eidgenössischer Chauvinismus rauszulesen ist. Sollte letzteres der Fall sein, kann ich dir nur sagen, dass es dazu keinen Grund zur Häme gibt. Jedoch genug Grund mächtig verärgert zu sein auf den KOHL-WAIGEL- STAHL.

 Die Schweiz exportiert  über 2/3 ihrer Güter in die EURO Zone. Was das bedeutet ist wohl klar. Ausserdem hat die Nationalbank mit dem Kauf von über 70 Mrd. Euros einen sich stets vermindernden Posten in den Aktiven. Schon mal darüber nachgedacht als helvetischer Steuerzahler ?  Das ist u.a. auch der Grund, warum der CHF heute Nachmittag gerade mal noch 28.18 Baht zahlte (Notenkurs) und morgen noch weiter von den Balkan Wirtschafts Freunden in die Tiefe gerissen wird.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 07. Mai 2010, 00:28:40
Also hoffen wir dass illuminati falsch liegt und man die Lage noch in den Griff bekommt.

ob du mir es glaubst oder nicht, ich hoffe selbst dass ich falsch liege - obwohl z.Zt wird gerade der Panikmode geübt wird, der sinkende Euro ist nur eine Zwischenepisode um den Fokus vom eigenlichen Bandherd abzulenken - und das ist der Dollar und die damit verbrieften Staatsanleihen .......
und um das in den Griff zu bekommen müssen sie zaubern können  ;]
Gruss

PS: aktuell ist der Kilopreis von Gold > 30.000 Euro und die Schafherde hält es immer noch für ein Relikt der Steinzeit. Wenn diese Herde in naher Zukunft ihre Meinung ändert - und das wird sie - treffen deine schlimmsten Erwartung ein ....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Herbert am 07. Mai 2010, 01:09:09
@illuminati ...zaubern können...
Im Moment zaubert allerdings nur der Euro einen schiefen, verkniffenen Mund auf mein Gesicht... Kann gar nicht so schnell saufen, wie ich kotzen möchte.

Mittelkurs bei XE um 01:10 (Thai-Zeit):
1.00 EUR = 40.8213 THB

Wünsche wohl zu ruhen....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 07. Mai 2010, 01:26:43
hier mal eine Historie

http://ec.europa.eu/budget/inforeuro/index.cfm?fuseaction=currency_historique&currency=185&Language=de

es sah auch schon mal schlechter aus........... :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 07. Mai 2010, 01:39:11
Vom Thaikonto  mit der zugehörigen  ATM lassen sich auch in DACH-Land ein paar billige Euronen abheben...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Herbert am 07. Mai 2010, 01:58:59
hier mal eine Historie
http://ec.europa.eu/budget/inforeuro/index.cfm?fuseaction=currency_historique&currency=185&Language=de
es sah auch schon mal schlechter aus........... :-)

Ts, ts, ts... und was soll das nun heissen? Diese Historientabelle, so einfach allein in den Raum gestellt, sagt doch überhaupt nichts aus. Dazu gehört zumindest die Nennung der Inflationsrate nebst Preisindex für den gleiche Zeitraum. Guckst Du hier: http://www.indexmundi.com/g/g.aspx?c=th&v=71&l=de
Die einfache Addition dieser Rate der Jahre 2000 bis 2009 ergibt schon mal satte 28,6%. So einfach wie Du das so siehst geht, es nämlich nicht.... Das ist Äppel mit Birnen vergleichen. Sechs, setzen! ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 07. Mai 2010, 02:16:16
nö, mach ich nicht, Herr Finanzprofessor  :P
ich leg mich ein wenig hin, ok?  ;]
guts Nächtle  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 07. Mai 2010, 02:52:12
Hier noch ein hochinteressanter Link für Ozone:

Zur Geldpolitik der Nationalbank.

http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/der_euro_sackt_gegenueber_dem_franken_ab_1.5651454.html

Soviel zu wertfreier Info und eidgenössischem Chauvinismus.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 07. Mai 2010, 04:03:11

@illuminati

Heute habe ich im Spiegel eine interessante Aussage eines Hedgefonds-Managers gelesen.
Die Deutschen müssten ihm dankbar sein, denn:

"Die Politiker blenden gern die ökonomische Realität aus, aber wir konfrontieren sie mit den Fakten."

Eine recht treffende Aussage meiner Meinung nach.
Banken kann man verstaatlichen, doch wie verstaatlicht man verantwortungslos agierende und bankrotte Staaten?  :)
Wer hat Staaten und Bürger gezwungen sich maßlos zu überschulden?
Wer kann diesbezüglich den sogenannten "Spekulanten" einen Vorwurf machen?

Bisher ist noch alles völlig im üblichen Rahmen.
Währungen werten ab, Inflation, Rohstoffe und Edelmetalle steigen, Staaten und Bürger sind überschuldet und gehen bankrott.
Alles schon tausendmal gesehen in der Menschheitsgeschichte.  
Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
Systeme und Imperien kommen und gehen, doch das Wesen des Geldes und die Natur der Menschen werden sich nie ändern.


Zitat
PS: aktuell ist der Kilopreis von Gold > 30.000 Euro und die Schafherde hält es immer noch für ein Relikt der Steinzeit. Wenn diese Herde in naher Zukunft ihre Meinung ändert - und das wird sie - treffen deine schlimmsten Erwartung ein ....

Wenn die „Schafherde“ nicht schon lange „ihre Meinung“ geändert hätte, wäre der Goldpreis nicht auf seinem derzeitigen Level.

Zitat
...denn wie du ja genau weisst, habe ich mich rechtzeitig mit wertlosen Plunder eingedeckt, das nach deiner Theroie niemals steigen kann...

Ich kann mich nicht erinnern dass hier im Forum jemals irgendjemand eine solche Theorie aufgestellt hätte, dass Gold wertlos wäre, oder niemals steigen könne.
Morrison nicht und auch sonst niemand.


PS.:
Es liegt keinesfalls in meiner Absicht dir deinen Spaß zu verderben, doch ich könnte mir vorstellen dass ich im absoluten Vergleich in den letzten 3 Tagen mit meinen Euro-Shorts mehr verdient habe als du mit deinen Gold-Longs in den letzten 10 Jahren.  :P

Bei deinen Gold-Trades, Investments, Eingebungen... oder wie immer du das nennen möchtest, solltest du auch nicht vergessen dass eine Transaktion immer aus Entry und Exit besteht.
Buchgewinne sind noch nicht realisiert.
Du musst dich also nicht nur rechtzeitig (!) mit "wertlosem Plunder" eindecken, wie du oben so humorig formulierst, sondern den Plunder auch rechtzeitig (!) wieder loswerden.
Das nur als kleiner Denkanstoß zum generellen Prinzip.  ;)


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 07. Mai 2010, 06:49:01
pattran
Indem Du den NZZ Link 2x  hintereinander postest, unterstreicht meine Vermutung des Chauvis....Aber  nichts gegen die NZZ.

aber solchen Kohl wie

Die Nationalbank ist eine NonProfitorganisation und ist nicht gegenüber dem Staat verpflichtet,

 :]  
Die Aktienmehrheit haben die Kantone selbst und deren Banken. Der Rest ist an der Börse kotiert.  Alles klar ?

Zitat
60 Prozent der Güter, mal bitte nicht übertreiben!

EXPORT Schweiz:
(http://www.vimentis.ch/d/bilder/docs/html_61.png)(Bundesamt für Statistik)

Alles klar ?

Hattest Du auch den Lehrer, der dir von Willhelm Tell erzählte, aber noch nie Schiller in der Hand hatte ? Wenn dem so ist, mach dir nichts draus. Ich hatte nämlich auch so einen. Aber er beeindruckte mich nicht  ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 07. Mai 2010, 09:51:43
 {[ ach wie schoen dass jeder weiss, heute ich auf den Euro Sch...,
was da wieder in Amerika ablaeuft ist ja allerhoechste krimigeschichte, 
jetzt is es ein Computerfehler, der den Dow mal 1000 Punkte in die Knie zwingt,
dann prueft Moodys, ob sie Portugal nicht doch in einigen Monaten  ( GERUECHT) abstufen soll,  einfach mal so herausgeplautert.
dann sind da noch die vielen Zocker, die alle gegen den Euro wetten,   
Wetten dass,   Haribo macht Kinder froh, nur der Euro der sinkt so (schnell)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 07. Mai 2010, 10:21:49
Hier könnt ihr auf die schnelle schauen, bei welcher Bank es am meisten für EUR/CHF gibt. Einfach das Symbol der Bank anklicken, und es öffnet sich automatisch die Seite mit den Wechselkursen!!

http://www.bankthailand.info/ExchangeRates.htm (http://www.bankthailand.info/ExchangeRates.htm)

Gruß uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 07. Mai 2010, 10:25:14
@Uli

Super Seite, danke für den interessanten Link!!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Mai 2010, 10:35:07
Und nun mal etwas zum Nachdenken (Quelle Oanda.com):

1.1.2010 1 CHF =  0,6734 EUR;  1 CHF = 32,3907 THB; 1 EUR = 48,1015 THB
7.5.2010 1 CHF =  0,7054 EUR;  1 CHF = 29,1966 THB; 1 EUR = 41,3885 THB

Für denjenigen, der in Euro rechnet, ist der Schweizer Franken rd. 4,5% billiger geworden, der Baht um rd. 14% teurer geworden.

Für denjenigen, der in CHF rechnet, ist der Euro rd. 4,5% teurer geworden und der Baht um rd. 10% teurer geworden.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 07. Mai 2010, 11:38:41
Hier könnt ihr auf die schnelle schauen, bei welcher Bank es am meisten für EUR/CHF gibt. Einfach das Symbol der Bank anklicken, und es öffnet sich automatisch die Seite mit den Wechselkursen!!
....
Gruß uli



Der Link ist zweifellos gut, um an die Wechselkurse der verschiedenen Banken zu kommen. Nur, dein Eingangssatz ist so nicht korrekt.

Warum?
Die dort ausgewiesenen Kurse sind jeweils nur eine Momentaufnahme. Wenn du mal genau hinschaust, wirst du einen exakten Hinweis auf den Zeitpunkt der Kurs-Veröffentlichung finden. Meist ergeben sich nur aus diesen unterschiedlichen Erfassungszeitpunkten die geringfügig unterschiedlichen Kurswerte. Im Groben kann man sagen:
Die Kurse der verschiedenen Thai -Banken weichen nur minimal von einander ab, wenn man sie zum selben Zeitpunkt mit einander vergleicht. Es hängt also davon ab, wann du zum ATM oder Bankschalter gehst.
Am deutlichsten wird das, wenn man am Flughafen mal auf die Cash-Wechselkurse (=notes) der verschiedenen Banken schaut. Fast immer identisch, weil man dort den Sport der ständigen Angleichung nicht betreibt.

ou1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: zhuzhu99 am 07. Mai 2010, 11:47:16
das ist auch nur die halbe wahrheit, beim ATM bekommst du grundsätzlich den schluß-bzw.briefkurs vom letzten handelstag. {:} {:} {:}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Samuijumbo am 07. Mai 2010, 12:54:16
Lebe nun wieder in D. und benötige den THAI BAHT nicht mehr.  :-*  :-*  :-*
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 07. Mai 2010, 16:43:24
das ist auch nur die halbe wahrheit, beim ATM bekommst du grundsätzlich den schluß-bzw.briefkurs vom letzten handelstag. {:} {:} {:}

09.04.2010 THB 21150,00KURS42,831990 KURS VOM 08.04.10  AM07.04.10 09.06 BANGKOK BANK  THA EC-GA KARTE8 GEB.EU 5,99 

29.04.2010 THB 20150,00KURS42,429330 KURS VOM 28.04.10 BURIRAM  AM27.04.10 15.06 KRUNG THAI BANK THA EC-GA KARTE8 GEB.EU 5,99

04.05.2010 THB 20150,00KURS42,551320 KURS VOM 03.05.10 BURIRUM AM01.05.10 12.31 BANK OF AYUDHYA THA  EC-GA KARTE8 GEB.EU 5,99

Ist mit bisher noch gar nicht aufgelallen, ist aber wohl Richtig, obwohl ich mir das rote, nicht erklären kann!! Ich habe mir gerade die letzten 180 Tage auf meinem Konto angesehen und war immer so, wie die oben kopierten, und wie wird eigentlich Buri R?m geschrieben siehe grün und blau ???

Fragen über Fragen

Gruß uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Phuketfan am 07. Mai 2010, 18:56:12

Das Problem ist eher: Alle großen europäischen Staaten einschließlich Deutschland sind überschuldet und stecken in einer wirtschaftlichen Dauerkrise, und das bei einer immer älter werdenden Bevölkerung. Wenn man für Deutschland eine Rechnung aufmachen würde, in der die absehbaren Lasten der Zukunft (wie Bundeszuschuss an die Rentenversicherung, zukünftige Pensionszahlungen des Staates, Bürgschaften und Garantien für alles und jedes) auch im Haushalt auftauchen würden, dann wäre auch Deutschland bei einer Verschuldung in der mehrfachen Höhe der Wirtschaftsleistung. Das ist nichts neues, aber bisher war es für den Staat kein Problem, weil alle Welt glaubte dass Staatsanleihen sicher seien. Wenn Griechenland seine Schuldenlast nicht mehr bedienen kann dann wird dieser Glaube möglicherweise zerstört, und dann bekommen nicht nur Spanier und Portugiesen Probleme, sondern auch Deutsche, Franzosen und Engländer.

Deshalb haben die Regierungen auch keine Wahl: Niemand will testen was passiert wenn der Glaube an die staatliche Leistungsfähigkeit, sprich an die Fähigkeit die eigenen Schulden zurück zu zahlen, auch nur ansatzweise anfängt zu wackeln. Kein Mensch würde dann mehr für 3%  Zinsen dem Staat sein Geld zur Verfügung stellen.

Ich würde genau das Testen wollen. Japan mit mit 200% seiner BIP Leistung verschuldet, hat auch das Alterungsproblem...  Die USA steht auch nicht viel besser da...

Es wird Zeit, dass der Markt begreift, dass viele Staaten die Schulden NIEMALS werden begleichen können.. 90% aller Länder sind nicht dazu in der Lage..

DH ein Crash MUSS kommen, es geht nicht anders. Und "Danach" wird nie wieder ein Staat zu unter 15% Zins Geld leihen können..

Und das ist auch notwendig, den der Staat sollte mit dem zur Verfügung stehenden Geld auskommen.. Muss damit auskommen...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 07. Mai 2010, 18:59:07
In einem anderen Forum hatte ich gestern aus gegebenen Anlass folgende Feststellung geschrieben:

Innerhalb von 3 Monaten ist der Werteverfall des Euro zur Indonesischen Rupiah in einem rasanten Tempo angestiegen.
Erhielt der Tourist noch am 5.Februar 2010 fuer 1.- Euro 13 009,50 IDR,so sind es heute am 6.Mai 2010 nur noch 11 730,10 IDR:

http://www.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Vor einem Jahr erhielt der EU-Urlauber in Indonesien fuer 1.- Euro gar noch 15 251,84 IDR wie dieser Kontoauszug der Postbank zeigt:

"03.04. 0016 Kartenverfüg 201,69 - EC-GA KARTE2 GEB.EU 4,99 IDR 3000000,00 KURS 15251,840 KURS VOM 02.04.09 053 DIPONE AM01.04.09 15.58 PT BII IDN"

Es ist also festzustellen: Konnte man seinen Indonesien-Urlaub vor einem Jahr durch eine Individualreise vor Ort im Inselstaat mit minimal ca. 300.- Euro fuer einen 30-Tage-Trip all inclusive noch finanzieren sind heute durch all die aktuellen,vergangenen und zukuenftigen EU-Desaster augenblicklich mindestens 390.- Euro faellig.
Ein Urlaub in Indonesien ist fuer den EU-Buerger innerhalb von Jahresfrist um sage und schreibe 30% teurer geworden.
Ein Ende dieser Preisspirale ist leider vorerst nicht abzusehen.

Mich interessierte heute das Warum!

Inzwischen weiss man ,dass alle EU-Laender dem vor den Staatsbankrott dastehenden Griechenland durch eine weitere Neuverschuldung jedes Einzelnen ihrer Buerger Rettung bringen sollen.
Fuer die Bundesrepublik Deutschland soll sich dieser Griff in die Geldboerse pro Nase auf 271.77 Euro bei 82 422 300 Einwohnern  bzw. insgesamt 22,4 Milliarden Euro belaufen.

Eine gegebener Anlass um an ausgewaehlten Statistiken verschiedener Laender die Staatsverschuldung in US$ pro Einwohner zu ueberpruefen:

Vereinigte Staaten von Amerika =   29 497.- US$

Deutschland = 18 726.- US$

Malaysia = 3 438.- US$

Thailand = 1 465.- US$

Indonesien = 597.- US$

Volksrepublik China = 516.- US$

Um diese ernuechternde Tatsache deutlicher darzustellen ist noch ein Blick auf die Gold - und Waehrungsreserven dieser Staaten hochgerechnet pro Einwohner notwendig.

Vereinigte Staaten von Amerika = 300.75 US$

Deutschland = 1 272.71 US$

Malaysia = 3 256.85 US$

Thailand = 862.42 US$

Indonesien = 138.15 US$

Volksrepublik China = 866.07 US$

Die Nettoverschuldung pro Staatsbuerger betraegt:

Vereinigte Staaten von Amerika = 29 196.25 US$

Deutschland = 17 453.29 US$

Malaysia = 181.15 US$

Thailand = 602.58 US$

Indonesien = 458.85 US$

Volksrepublik China = !!! hat einen Ueberschuss an Gold - und Waehrungsreserven pro Einwohner von 350.07 US$ !!!

Die Pleitiers USA und Bundesrepublik Deutschland koennten also leicht von den Kommunisten Chinas aufgekauft werden,was diese ja nach und nach auch tun.

Die aufgearbeiteten Statistiken zeigen aber auch,dass der Euro fuer den Urlauber in Indonesien,Malaysia und Thailand immer noch zu hoch bewertet ist.
Realistisch gesehen muesste man dort noch wesentlich weniger an Rupiah,Ringgit und Baht erhalten.

Die Daten wurden erstellt nach dieser Webseite:

http://www.welt-in-zahlen.de/laendervergleich.phtml

Diese Statistiken zeigen desweiteren,dass der User "illuminati" mit seinen Thesen nicht falsch liegt und das Weltwaehrungssystem auf dem US$ basierend nur ein Riesenschwindel ist.

OB 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Morrison am 07. Mai 2010, 19:09:39
Übe doch nochmal ein bisschen Grundrechenarten und grosse Zahlen mit vielen Nullen, evtl. geht dann auch jemand auf Deine drolligen Thesen bzw. Rechenmodelle ein.  {{ {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 07. Mai 2010, 20:48:25

Die aufgearbeiteten Statistiken zeigen aber auch,dass der Euro fuer den Urlauber in ..........und Thailand immer noch zu hoch bewertet ist.
Realistisch gesehen muesste man dort noch wesentlich weniger an ...............und Baht erhalten.

Die an Urlaub oder Einkauf in Thailand interessierten Europäer sehen aber noch erheblich realistischer , daß sie in Thailand nun innerhalb weniger Monaten bereits 20 Prozent weniger Baht für ihre aufgeweichten Euros erhalten.

Davon sollen sie dann die durch die jährliche Inflationsrate von 5 Prozent inzwischen viel zu teuer werdenden thailändischen Produkte bezahlen und den ebenfalls teurer gewordenen Urlaub finanzieren.  Über entsprechend sinkende Nachfrage wegen dieser Negativentwicklung braucht sich dann nur noch der in seine Zahlen verliebte Statistiker zu wundern.

Zitat
Diese Statistiken zeigen desweiteren, dass der User "illuminati" mit seinen Thesen nicht falsch liegt und das Weltwaehrungssystem auf dem US$ basierend nur ein Riesenschwindel ist.

Wenn diese Erkenntnis auf der genannten Statistik beruht,  hat sie doch noch einen gewissen Wert aufzuweisen. Wir müssen demnach gut aufpassen, daß wir von diesem Weltwährungs-Schwindelsystem nicht um unseren erarbeiteten oder ererbten Wohlstand gebracht werden.  Das wäre bei einem Systemzusammenbruch wahrscheinlich der Fall. Also müssen wir in eigenem Interesse mithelfen, das Schwindelsystem aufrecht zu erhalten.

Das erzählte uns doch auch die deutsche Regierung , ..und wir sind im Fall Griechenland zur Zeit als Systemretter und selbstverständlich größter Zahlemann bereits dabei.  Anschließend noch Portugal, Spanien und Italien vorläufig saniert und das Euro-Faß ohne Boden ist dank unserer gemeinsamen Anstrengungen wieder auf Jahre hinaus funktionsfähig.. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 07. Mai 2010, 21:06:09
Übe doch nochmal ein bisschen Grundrechenarten und grosse Zahlen mit vielen Nullen, evtl. geht dann auch jemand auf Deine drolligen Thesen bzw. Rechenmodelle ein.  {{ {+

OK - es mag sein, dass mit den Grundrechenarten auf alle Statistiken als Rechenmodell angewandt eine etwas andere These herauskommt.
Auf alle Faelle ist hier in diesem Thread mit deinen Postings als Zahlen zwischen den Antworten #1 und #207 auch nicht mehr als eine Null herausgekommen.
Zur Erinnerung die bisherigen Antworten Made in Morrison:

Ja, wissen wir, dank Dir und dem Kopp Verlag
BTW: Vergiss bitte nicht, das Mindesthaltbarkeitsdatum deiner Lebensmittelkonserven im für den Ernstfall bestens präparierten Erdloch hin und wieder zu kontrollierren. Auch die werden nach ca. 10 Jahren  schlecht.

Nicht schlecht!

OB


EDIT: Zitat als solches eingefügt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 01:38:39

In der jetzigen Situation, auf dem jetzigen Niveau, kann Deutschland überhaupt nichts besseres passieren als ein niedriger Euro.  
Im Gegenteil, im Interesse der deutschen Wirtschaft, im Hinblick auf den Export, kann der Euro ruhig noch stärker fallen.
Nicht ohne Grund beschweren sich die USA die ganze Zeit darüber dass die Chinesen ihre Währung künstlich niedrig halten.

Im Vergleich zum gesamten Zeitraum seines Bestehens, zuerst nur als Verrechnungseinheit, ist der Euro-Kurs heute immer noch hoch.

Abgesehen davon, im Vergleich zu den anderen großen Industriestaaten, ausgenommen China usw., steht Deutschland ziemlich gut da.
Wobei „ziemlich gut“ hier natürlich nur in der Bedeutung steht von „weniger miserabel“.
  
Einige europäische Staaten fühlen sich durch die deutsche Stärke ja schon ökonomisch an die Wand gedrückt und fordern dass Deutschland seine Wettbewerbsfähigkeit aktiv verringern solle.
Was ein Witz ist, denn Deutschland muss sich ja im direkten Wettbewerb mit China und anderen Schwergewichten behaupten und steht nicht im Maßstab von Griechenland oder Portugal.
Diese Forderung einiger EU-Länder ist ähnlich als würde Obama von den stärkeren Bundesstaaten verlangen, sie sollten sich im Sinne der Fairness an wirtschaftlich schwächere Bundesstaaten der USA angleichen.  


Hier noch ein aktuelles Tondokument von heute, aus der Chicagoer Terminbörse, für alle Freunde der Spekulation, also unter anderem für illuminati:

daytrading.de/downloads/marketcrash.mp3

(Der Clip hängt stellenweise ein wenig, läuft dann aber weiter.)

Das ist doch mal echter Enthusiasmus.  :D
Traden macht einfach Spaß.


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. Mai 2010, 07:36:26

In der jetzigen Situation, auf dem jetzigen Niveau, kann Deutschland überhaupt nichts besseres passieren als ein niedriger Euro.

Das ist allgemein gesehen zwar richtig, doch "wir" sind zufällig die Deutschen, die ihre TEuros als Reiseweltmeister oder Deutschlandflüchtige (Typ "Expat" ;) ) zum großen Teil in bisher noch preisgünstigere Bananenrepubliken tragen und dort mit unserem meist direkt an die bedürftigen Gastgeber verteilten Geld dazu beitragen, daß der soziale Frieden erhalten bleibt.

Und was nützt es uns privaten und durch den ungünstigen Bahtkurs stark geschröpften Thailand-Investoren (=Eurogeld-Verbratern  ;D) , wenn deutsche Exportfirmen ihre Produkte, (...häufig "Made in China" oder sonstwo ..)  dank des schwachen Euros besser auf dem Weltmarkt absetzen können..? 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 08. Mai 2010, 08:41:16
Zitat
Ansteckungsgefahr für Banken
Moody's nennt Wackelländer
Die Rating-Agentur warnt vor der Infektionsgefahr für Bankensysteme. Moody's nennt fünf EU-Länder, deren Banken im Sog der Schuldenkrise ins Wanken geraten könnten
ntv.de

letztes Jahr war die Schweingrippe dran.
jetzt ist es die Banken bzw Laendergrippe,   es muss jetzt dringent ein Impfstoff entwickelt werden, damit sich dieser Virus, der sehr ansteckend ist nicht weiter ausbreitet.  C--

Zitat
Die Krise könnte sich auf die Finanzwirtschaft in Portugal, Spanien, Italien sowie Irland und Großbritannien ausweiten, warnte Moody's.

diese Laender mussen  sofort geimpft werden, Griechenland wurde ja soeben geimpft  {[  110 Mrd Euro (Steuergelder)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 09:19:39

@Kubo

Ja, für Expats die vom Euro leben und knapp kalkuliert haben ist der fallende Euro natürlich bitter.


Gerade lese ich, wenn Griechenland jetzt Insolvenz anmelden müsste, dann wäre das die 5. Staatspleite (!) des Landes seit 1829, seit der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.
Man könnte fast meinen dass sich diesbezüglich mittlerweile eine gewisse Routine eingestellt haben sollte.
Venezuela z.B. musste seit 1830 bereits 10 Mal den Staatsbankrott verkünden.
Aufgrund von Chavez' Wirtschaftskompetenz vielleicht bald wieder.

Der Vergleich zu Deutschland ist nicht ganz einfach, weil „Deutschland“, so wie es heute (teilweise fälschlich) verstanden wird, 1829/30 als Staat noch gar nicht existierte, sondern erst 1871 geschaffen wurde.
Wonach das 2. Deutsche Reich einen rasanten, wirtschaftlichen Aufstieg erlebte und bald die größte Volkswirtschaft, sowie Exportweltmeister, der damaligen Welt wurde, noch vor den USA, dem Britisch Empire und allen anderen.
Ein Umstand der ursächlich die Engländer dazu bewogen hat in den Krieg gegen das Deutsche Kaiserreich einzutreten.
Ursprünglich wurde das Label „Made in Germany“ ja von den missgünstigen Engländern erfunden um deutsche Produkte zu brandmarken.
Eine Strategie die sich bekanntlich als Bumerang erwiesen hat.

Meines Wissens stand die Weimarer Republik in den 15 Jahren ihrer Existenz dann zweimal kurz vor dem offiziellen Staatsbankrott, konnte ihn aber beide Male gerade noch abwenden. Das erste Mal, bis 1923, wurde der Staatsbankrott nur durch die Hyperinflation verhindert. Bis die Hyperinflation dann 1923 durch die Währungsreform wieder gestoppt wurde.
Diesbezüglich bin ich mir aber nicht ganz sicher und lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Die Zeit zwischen dem Ende des 2. Weltkrieges und der Währungsreform und Gründung der beiden deutschen Staaten kann man in diesem Zusammenhang nicht wirklich werten, da damals ja gleich der ganze Staat aufgehört hatte zu existieren.

Peter Scholl-Latour sagte einmal in einer Diskussionsrunde, sein Vater hätte aufgrund politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen zweimal sein gesamtes Vermögen verloren. Er würde sich daher oft verwundert fragen worauf heutige Generationen ihr Vertrauen und ihr Sicherheitsgefühl bzgl. der Verhältnisse und ihrer Zukunft aufbauen.

Übrigens habe ich hier zum Thema gerade ein interessantes Buch vorliegen.
„Fraktale und Finanzen – Märkte zwischen Risiko, Rendite und Ruin“, von Professor Benoit B. Mandelbrot, dem Entdecker der Mandelbrot-Menge (Apfelmännchen) und renommiertem Wissenschaftler der Chaosforschung.


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: madaboutsingha am 08. Mai 2010, 10:09:07
Hallo Ferdinand,

schwer erträglich, dieses Tondokument, finde ich. Doch bin ich allgemein kein Freund von schrillen Schreiereien.

Noch immer ist der 1000 Punkte Rutsch aus dem Nichts unerklärt. Ja, selbst der ausgesprochen positive Jobreport vom Folgetag konnte den Markt nicht beflügeln. Ich habe alles glattgestellt - soweit meine Stops noch nicht gegriffen hatten – und dies haben die meisten Marktteilnehmer gestern wohl auch gemacht. Spukereien sind noch schlimmer als schlechte Neuigkeiten.

Was machen wir nur nächste Woche, Ferdi? Ich werde mir übers Wochenende mal ein paar Charts angucken. Beim Bildchengucken gibt’s immer manches zu entdecken…


Manchmal stelle ich mir vor, ein Außerirdischer käme zu uns und sähe dieses sich immer irrwitziger drehende Schuldenkarussell: Immobilienkollaps, Bankenpleiten, bankrotte Staaten, verfallene Währungen - und trotzdem geht es munter weiter mit bedrucktem Papier aus dem Nichts und in die Zukunft verschobenen Zahlungsverpflichtungen, die nichts anderes sind als ungedeckte Absichtserklärungen, hinter denen im Zweifel auch nur wieder neue Geldaufnahmen stehen. Ich glaube, der Außerirdische würde vom Glauben abfallen.

Doch dies ist das Stichwort! Erführen wir morgen, daß der Wert unseres Geldes dahin geschmolzen ist, dann würden wir erkennen, daß es sinnlos ist, sich auf bedruckten Versprechungen auszuruhen. Und da wir übermorgen nicht sicher damit rechnen könnten, daß uns überhaupt noch jemand unser Papier abnimmt, um uns im Gegenzug eine Ware oder eine Dienstleistung dafür zu überlassen, würden wir den Glauben daran verlieren. Doch dies muß mit jedem Mittel verhindert werden. Der Glaube an das Versprechen, darf nicht erschüttert werden, sonst stürzt das System ein, und die Auswirkungen wären mit einer gewaltigen Vermögens- und Wohlstandsvernichtung verheerend.

Wir sind zu Jüngern geworden. Es wird uns glauben gemacht, daß es sich auszahlt, wenn wir einen ganz festen Glauben haben. Es hat sich doch auch ausgezahlt, oder nicht? Wann war die letzte Währungsreform denn? Erinnert sich vielleicht jemand daran?

Die Währungsreform von 1948:
http://www.teachers-online.com/papers/vol-002/p-006/reform48.htm (http://www.teachers-online.com/papers/vol-002/p-006/reform48.htm)

Wann kommt die nächste Währungsreform:
http://www.geldcrash.de/artikel/art-waehrungsreform.htm (http://www.geldcrash.de/artikel/art-waehrungsreform.htm)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Mai 2010, 10:52:00
Ich finde es richtig schön, wie hier geeiert wird. Da sorgt man sich um Thailands Exportfähigkeit und verdrängt dabei, dass dieses Argument auch für die Exportfähigkeit von Euroland gelten könnte.

Gern wird dabei vergessen, dass die Überschüsse des einen Landes die Defizite der anderen sind und solche Ungleichgewichte auf Dauer nicht durchhaltbar sind. Entfällt dann die Möglichkeit der Anpassung über Wechselkurse, bleibt nur noch der Finanzausgleich wie z.B. zwischen den deutschen Bundesländern  oder etwas, wie z.B. die direkten Finanzhilfen des Bundes in den USA.

Gemeint ist natürlich, man hätte lieber mehr Baht für seinen Euro. Ein Blick auf den Big Mac Index (http://www.oanda.com/currency/big-mac-index (http://www.oanda.com/currency/big-mac-index)) zeigt aber, dass Eus in Thailand immer noch eine erheblich höhere Kaufkraft haben als in Euroland. Dass dies immer so bleiben muss, ist kein Naturgesetz!

Meinem Wissen nach gibt es keine Methode, den „wahren“ Außenwert einer Währung zu ermitteln und insofern ist jede Diskussion über den richtigen Wechselkurs zum Scheitern verurteilt. Da Märkte  zur Übertreibung neigen, bleibt nur, abzuwarten. 

Gönnen wir unseren Gastgebern auch mal was, sie können  deutsche Spitzentechnologie  nun so viel günstiger einkaufen, dass bei gleichem Budget nun z.B. beim Kauf eines BMW  gegenüber früher  vielleicht noch ein Deutschlandurlaub drin ist.

@Kubo,
wenn Du hier in Baht investiert hast, ergibt das in Euro gerechnet einen schönen Gewinn.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 11:00:03

Ich muss meinen obigen Beitrag in einer Aussage leicht korrigieren, wenn Griechenland jetzt insolvent würde, dann wäre das der 6. und nicht der 5. Staatsbankrott des Landes seit 1829.  :)


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 08. Mai 2010, 11:31:31
Bei deinen Gold-Trades, Investments, Eingebungen... oder wie immer du das nennen möchtest, solltest du auch nicht vergessen dass eine Transaktion immer aus Entry und Exit besteht.
Buchgewinne sind noch nicht realisiert.
Gruß
Ferdinand

Entry, Exit und Buchgewinne interessieren mich nicht - du scheinst nicht zu realisieren, dass ich diese Form des Gelderwerbs nicht für erstrebenswert und zeitgemäss halte.
Die ganze Finanzindustrie ist eine Fata Morgana - in naher Zukunft wird sie nicht mehr existieren und Menschen die davon leben müssen sich mit anderen Dingen beschäftigen.

Das ist mein Meinung - mehr aber auch nicht-
Gruss

@kubo
du scheinst vom Prinzip her verstanden zu haben, was ich eigentlich sagen will
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 12:22:35

@illuminati

Zitat
Die ganze Finanzindustrie ist eine Fata Morgana - in naher Zukunft wird sie nicht mehr existieren...

Geld, gleich in welcher Form, wird es immer geben.
Ebenso wie Gewinnstreben.
Du scheinst nicht zu realisieren dass es sich auch im Falle von Gold oder Kaurimuscheln nur um ein Tauschmittel handelt, ohne praktischen Wert.
Auch Gold hat lediglich den ideellen Wert, den die von dir zitierte „Schaafherde“ ihm zu einem bestimmten Zeitpunkt relativ willkürlich beimisst.

Und da die Ressourcen knapp sind und zunehmend knapper werden, wird es zwangsläufig auch immer ein Wirtschaften geben müssen.
Genauso wie es in jedem Gesellschafts- und Wirtschaftssystem immer ein Oben und ein Unten, Gewinner und Verlierer, geben wird.

Die Waren- und Geldwirtschaft wird sich natürlich verändern, so wie sie sich in gewissem Rahmen seit Jahrtausenden immer wieder geänderten Umständen angepasst hat.
Währungen, Staaten und Gesellschaftssysteme kommen und gehen, doch das Wesen des Geldes und die Natur des Menschen bleibt im Grunde immer gleich.

Die jetzige „Finanzindustrie“ mag bankrott gehen und verschwinden, doch danach wird eine neue „Finanzindustrie“ aus der Asche emporsteigen.
Alter Wein in neuen Schläuchen.
So war es immer.

Illuminati, ich hab dir schon einmal gesagt, deine Haltung erwächst aus reinem Unverständnis.
Du hast weder das Wesen des Goldes, noch des Papiergeldes, noch der Wirtschaft und der menschlichen Psychologie begriffen, weder in Gegenwart, noch in der Vergangenheit.  :)


Zitat
... du scheinst nicht zu realisieren, dass ich diese Form des Gelderwerbs nicht für erstrebenswert und zeitgemäss halte.

Und wenn du das Wetter für nicht erstrebenswert und zeitgemäß hältst, verzichtest du aus Trotz auf Sonnencreme und Regenschirm?  
Wenn du dann Schnupfen bekommst oder einen Sonnenbrand wertest du das als Beweis dafür, dass es sich beim Wetter um einen Irrtum handelt. ;D


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Sid am 08. Mai 2010, 12:39:54
schau dir mal den film Zeitgeist-Adendum auf google video oder torrent an
vielleicht ist eine welt ohne geld doch moeglich
in jedem fall zeigt sich die macht des geldes viel staerker als die sogennannte frei marktwirtschaft
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 12:48:22

@Sid

Jo, solche Videos und Argumente habe ich seit Jahren schon zuhauf gesehen und gehört.
Die Diskussion ist ja nicht neu.

Das Problem hierbei ist aber oft, dass manche Leute glauben ein Sachverhalt wäre vollkommen neuartig, wie hier Finanzindustrie, Geld, Zinsen, Schulden usw., und sie hätten jetzt eine völlig neuartige und geniale Problemlösung entwickelt bzw. entdeckt.
Solche Leute machen dann gerne Filmchen und stellen sie auf google-videos.  
Derweil haben sich schon die alten Babylonier und Chinesen über ähnliche Fragen die Köpfe zerbrochen.
Und auch ihnen ist es trotz aller Weisheit nicht gelungen ökonomische Sachzwänge außer Kraft zu setzen.

Wenn sich ein Gemeinwesen oder eine Einzelperson überschuldet, dann geht es bzw. sie früher oder später bankrott.
Das war auch schon vor Adam Weishaupt, Alan Greenspan und google-videos so.
Den grundlegenden Sachverhalt muss man überhaupt nicht mystifizieren.  


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Sid am 08. Mai 2010, 13:02:19
hm also das grundroblem ist doch die ungenuegende reife der menschen
technisch sind wir doch in der lage die gesamte menschheit zu ernaehren und viel leid zu lindern, jedoch  das meiste leid der menschhet ist selbstverursacht
also statt in den symptomen zu suchen ist es wohl besser die innere entwicklung der menscheit voranzubringen oder?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 13:40:33

@Sid

Zitat
hm also das grundroblem ist doch die ungenuegende reife der menschen

Im Garten Eden standen dereinst Wolf und Lamm friedlich nebeneinander auf einer Blumenwiese und fraßen Gras.  
Das Grundproblem heute ist jedoch die ungenügende Reife des Wolfes.
Wobei heutzutage sogar oftmals die Rollen abrupt wechseln und man nicht einmal mehr sicher sein kann, ob das Lamm nicht heimtückischer und gefährlicher ist als der Wolf.  ;D

Wenn alle Menschen gut und selbstlos wären hätten wir das Paradies.
Man hat auch schon oft versucht die Menschen zu ihrem Glück zu zwingen, das praktische Resultat war meist furchtbar.

Abgesehen davon, vor kurzem habe ich in einer Diskussionsrunde gehört, dass wenn man heute die gesamte Menschheit auch nur auf das Niveau eines deutschen Hartz4-Empfängers bringen wollte, bräuchte man schon 2,5 Planeten vom Typ Erde.

Wenn man dann noch die Umweltzerstörung, den Klimawandel und die allgemeine Ressourcenverknappung hinzurechnet, sowie den Umstand dass die Weltbevölkerung immer noch rasant anwächst, sehe ich auf absehbare Zeit keinen Spielraum für die Errichtung des Paradieses auf Erden.
Und bestehende, miteinander unvereinbare ethnische, kulturelle, ideologische und religiöse Gegensätze sind hierbei noch gar nicht in Betracht gezogen.

Es ist ja auch Fakt dass sich das derzeitige Finanzsystem nur etablieren konnte, weil in den Jahrtausenden zuvor nichts besseres gefunden wurde und sich alle fundamentalen Gegenentwürfe in der Praxis als Fehlschlag erwiesen haben.
Darüber hinaus darf man ja nicht vergessen, dass gerade durch das derzeitige System gerade in Asien hunderte Millionen von Menschen aus der Armut heraus geführt wurden.
Folglich handelt es sich hierbei um einen Mechanismus, der sich nachweislich segensreich auswirken kann, sofern er richtig angewendet wird.

Wie häufig eine kleine Allegorie zum besseren Verständnis:

Ein Mercedes ist grundsätzlich ein solides Auto, mit dem man sich sicher und bequem von einem Ort zum anderen bewegen kann.
Wenn aber jemand mit 2 Promille als Geisterfahrer auf die Autobahn fährt und dadurch einen Unfall verursacht, ist daran nicht das Auto schuld, sondern allein der Fahrzeugführer.
Das Auto ist immer das gleiche.

So verhält es sich auch mit der Finanzindustrie, dem Geld, den Zinsen und den Schulden.


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 08. Mai 2010, 13:58:14
Zitat  von @zhuzhu99      *202 *    vom 7.5.2010    
    das ist auch nur die halbe wahrheit, beim ATM bekommst du grundsätzlich den schluß-bzw.briefkurs vom letzten handelstag


Auch du hast nicht die alleinige  “Wahrheit” auf deiner Seite. Offensichtlich vergleichen wir Äppel mit Birnen.

Vermutlich wird bei dir der Kurs in DACH festgelegt, weil du dir das Geld am ATM mit einer XY-Bankkarte besorgst (?). Ich bin bei meinem Post davon ausgegangen, dass eine VISA (Postbank SparCard) o.ä. eingesetzt wird. Da ist  nichts mit Briefkurs oder Schlusskurs des letzten Handelstags, wie du  “grundsätzlich” behauptest.

Beim Einsatz dieser Visa-PB-SparCard läuft die Soll-Buchung innerhalb von Minuten, wenn nicht sogar Sekunden auf das Visa-Konto zu. Wegen des Wechselkurses habe ich gerade mal im PB-Leistungsverzeichnis nachgelesen. Dort steht:
Für alle Währungen, für die es bei der EZB keinen festen Referenzwechselkurs gibt - wie beim THB -, werden die von VISA International zugrunde gelegten Kurse verwendet.
Und die bewegen sich nach meiner Erfahrung stets in dem Bereich der mehrfach ermittelten Tageskurse (für T/T)  bei den Thai-Banken. Das kann ich stellvertretend für andere Ziehungen an einem eigenen Einzelfall verdeutlichen:

Meine Ziehung mit der Visa-Plus-Card am 11.2.2010 um 11:xx Uhr am ATM - Kurs 45,404358
T/T  - SCB am 11.2.2010 - 8.:16 Uhr  - Kurs 45,37

@uli
Aus dem Gebührensatz und dem Ablauf deiner Zahlung schließe ich, dass du die PB-Card eingesetzt hast. Da läuft es anders als bei meiner Visa-Card.  Nach den PB-Bedingungen erfolgt bei Dir  die Umrechnung zu dem Kurs, den das von der Bank für die Abrechnung des Zahlungsvorgangs eingeschaltete Unternehmen verwendet. Wer das ist, weiß ich nicht. Bei dir wird der Kurs für den Bankentag ermittelt, der dem Buchungstag in D. vorangeht.
In der Praxis sieht das bei dir so aus, du ziehst heute am Freitag am ATM, am Dienstag nächster Woche erfolgt die Buchung in D. mit dem Kurs vom Montag. Dann hilft dir die heutige Suche nach dem besten Umrechnungskurs überhaupt nicht, weil es am Montag bei deinem "eingeschalteten Unternehmen" ganz anders aussehen kann.

Deine rot  geschriebenen Eintrage sind der Hinweis, darauf, wann und bei welcher Bank du dich am ATM bedient hast. So erkläre ich mir diesen Buchungstext. Du kannst am besten selbst prüfen, ob diese Vermutung stimmt (siehe 1.Mai !).

Fazit:
Weil unterschiedliche Bankkarten am Thai ATM eingesetzt und die Ziehungen in unterschiedlicher Weise in Richtung DACH abgerechnet werden, führt das zwangsläufig zu unterschiedlichen/uneinheitlichen Wechselkursen. Der im Internet ermittelbare günstigste Kurs hier in Th. garantiert deshalb nicht die niedrigste Belastung auf dem Heimatkonto.
Die ausgewiesenen Kurse geben lediglich einen Anhaltspunkt dafür, mit welcher Belastung man in etwa rechnen kann.

ou1

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 08. Mai 2010, 15:55:05
Illuminati, ich hab dir schon einmal gesagt, deine Haltung erwächst aus reinem Unverständnis.
Du hast weder das Wesen des Goldes, noch des Papiergeldes, noch der Wirtschaft und der menschlichen Psychologie begriffen, weder in Gegenwart, noch in der Vergangenheit.  :)
Gruß
Ferdinand

na jetzt bin ich aber beruhigt und brauche mir auch keine Sorgen zu machen   :] - wenigstens mindestens einer @Ferdinand hat begriffen wie alles funktioniert von den verschiedenen Wesen bis hin zum Ablauf von der Vergangenheit in die Gegenwart .... bis weit in die Zukunft.   C-- Du und Joe Ackermann sollte euch einmal zusammen bei einem Sixpack über den Lauf der Welt unterhalten - am Ergebnis gemessen werden sich posthum alle Geistesgrössen verneigen.

Immerhin kann ich meinen Nachfahren berichten, dass ich zu den wenigen gehört habe, die mit solchen Weltenverstehern ein  paar Zeilen wechseln durfte.  }}

Ich ziehe mich wohl besser zurück - denn ich bin den Anforderungen hier intellektuell nicht gewachsen  ]-[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 08. Mai 2010, 16:29:09

@illuminati

Zitat
... um Ablauf von der Vergangenheit in die Gegenwart...

Es gibt eben Sachverhalte  denen man sich nur in ganzheitlicher Betrachtungsweise annähern kann.
Die simple Haltung, „Finanzwirtschaft = Scheiße!“ und „Gold = voll geil!“, liefert hierbei keine befriedigenden Antworten.    

Zitat
Ich ziehe mich wohl besser zurück - denn ich bin den Anforderungen hier intellektuell nicht gewachsen  ]-[


Nimm es dir bitte nicht zu sehr zu Herzen.
So wie es an den Finanzmärkten zwangsläufig Gewinner und Verlierer gibt, muss es eben generell im Leben auch Blicker und Nichtblicker geben.

Deine Chance besteht darin dass sich solche Hierarchien von Zeit zu Zeit umkehren können, bevor sich dann nach einer Phase des Umbruchs zwangsläufig wieder der Normalzustand einstellt.
So werden dann die Letzten auch mal die Ersten sein.

Unter anderem im goldseiten-forum.de, das du ja kennst, treffen deine Aussagen unwidersprochen auf begeisterte Zustimmung.  
Dort bist du also unangefochten ein echter Goldkerl.   ;}

Übrigens, ich bin schließlich auch ein Gold-Fan.
Als Kind hab ich z.B. alle Romane von Jack London gelesen, darin geht es ja auch ständig um Gold. Der Goldrausch am Yukon usw..
Du siehst also, so weit liegen wir gar nicht auseinander.  ;)


Gruß
Ferdinand    
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 09. Mai 2010, 07:15:28
Zitat
Zu hartes Urteil über Italien
Moody's sagt "scusi    Ein Papier mit der negativen Anmerkung vom Donnerstag sei zu technisch verfasst gewesen, sagte der für Italien zuständige Moody's-Direktor Alex Cataldo.   
ntc.de
na erst mal gross loslabern, grosse Verwirrung entachen,  und spaeter nur mal so einfach SCUSI  Entschuldigung, sagen,

so langsam habe die Ratingaagentruen ihren Vertrauensvorschuss verloren,  gerade in solche Zeiten wie jetzt,
da muss man halt eher mal den Schanbel halten, und die Leute nicht verrueckt machen.

laut Beschluss der 16 Eurostaaten geht es jtzt mit einer Stimme gegen die Eurozzocker,
 
Zitat
Attacke auf Europas Währung
Euro-Länder rüsten zum Kampf
Die Euro-Länder greifen zu radikalen Reformen, um die europäische Währung zu retten. Hintergrund ist eine weltweit organisierte Attacke gegen den Euro. Derweil wies das Bundesverfassungsgericht Eilanträge von fünf Euro-Skeptikern gegen die Griechenlandhilfe ab.
das wird jetz aber ZEIT..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Mai 2010, 07:55:00
In einem Artikel, auf den Madaboutsingha hingewiesen hatte, ist folgendes zu lesen:

Zitat
Zu 5% Zins angelegte 100 Euro sind nach einem Jahr auf 105 Euro gewachsen und nach etwa 14 Jahren sind daraus durch Zins- und Zinseszins bereits 200 Euro geworden. Das funktioniert jedoch nur, solange jemand bereit ist, sich genau um den Betrag der Zinsgewinne zu verschulden. Mit anderen Worten: Jeder Euro Zinsgewinn zieht automatisch einen Euro Schulden für jemand anderen nach sich.

Was sagen die Finanz-Experten im Forum denn nun zu dieser Behauptung ?  Wieso sollte angeblich jeder Euro Zinsgewinn einen Euro Schulden für jemand anderen nach sich ziehen ?

Wenn es so wäre, hätte man zwar ein gutes Argument, um die Zinsen als verabscheuungswürdiges Teufelszeug anzusehen, aber da stimmt doch einiges nicht bei der aufgestellten Behauptung.

Wenn ich mir beispielsweise Geld für eine Investition oder eine private Anschaffung leihe und Zinsen dafür bezahle,  muss ich mich doch nicht zwangsläufig in Höhe des Zinsbetrages zusätzlich verschulden. Das wäre nur der Fall, wenn ich völlig erwerbslos wäre mir das Geld für die Zinszahlungen auch noch extra leihen und dafür dann auch wieder Zinsen bezahlen müsste.  

Es muss sich also niemand automatisch infolge von Zinszahlungen immer mehr verschulden.  Die Zinsen können ..und sollten.. auch von den Erträgen bezahlt werden, die dem Schuldner und Zinszahler anderweitig zufließen.  Dabei könnte es sich z.B. um Arbeitslohn oder Erträge aus Unternehmertätigkeit handeln.

Noch etwas..

Wie sieht es denn bei aufweichendem Euro bei den Aktien aus ?  Auch als Kleinaktionär bin ich Miteigentümer von Sachwerten und Gesellschaften, die bei weichem Euro sogar noch bessere Exporterlöse erzielen.  Unabhängig vom jeweiligen Aktienkurs zahlen „meine“ Gesellschaften mir jedes Frühjahr Dividenden aus..und je besser die Export-Geschäfte „dank“ des aufgeweichten Euros laufen, je mehr Gewinne fallen an und können an die Aktionäre in Form erhöhter Dividenden  weitergegeben werden.

Erhöhte Dividenden könnten dann sogar eventuelle (nicht realisierte) Kursverluste ausgleichen, die durch "Irritationen" und Probleme an den Finanzmärkten verursacht werden und nicht etwa Resultat verlustreicher Unternehmenstätigkeit sind.
 
Wo ist bei dieser optimistischen Kleinanleger-Theorie  :-) der entscheidende Haken..?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. Mai 2010, 09:27:20
@Kubo

http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E402ED783EC644B9DB30F153094FBB905~ATpl~Ecommon~Scontent.html (http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E402ED783EC644B9DB30F153094FBB905~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

Viel besser kann man es nicht beschreiben.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 09. Mai 2010, 09:47:41
Wenn ich mir beispielsweise Geld für eine SINNLOSE  Investition oder eine private Anschaffung leihe und Zinsen dafür bezahle,  muss ich mich doch nicht zwangsläufig in Höhe des Zinsbetrages zusätzlich verschulden. Das wäre nur der Fall, wenn ich völlig Mittellos  erwerbslos wäre mir das Geld für die Zinszahlungen auch noch extra leihen und dafür dann auch wieder Zinsen bezahlen müsste.  

Dann wärst du ein Thai aus dem Isaan :] :] :] :]


Gruß uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 09. Mai 2010, 20:00:56

@Kubo

Soweit finde ich keinen Fehler in deiner Ausführung.
Nur könnte man noch hinzufügen, dass tendenziell bei Inflation oder auch Währungsschwäche die Aktienkurse steigen, weil es sich hierbei, wie du richtig anmerkst, um verbriefte Sachwerte handelt.
In diesem Punkt liegt unser Goldjunge illuminati richtig, auch wenn ich seine Gesamtsichtweise bekanntlich nicht teilen kann.
Aktienmarkt und Immobilienmarkt verhalten sich in dieser Situation ähnlich, in beiden erhöht sich dadurch jedoch auch die Blasengefahr.
Und wie gesagt, für die deutsche Exportindustrie ist der schwache Euro ohnehin ein Segen.
Gedämpft wird dieser positive Effekt höchstens für energieintensive Produktionen, wenn die Rohstoffpreise, diejenigen die in US-Dollar verrechnet werden, exorbitant steigen.
Doch gerade gegen solche Unsicherheiten hedgen (absichern) sich Firmen an den Finanz- bzw. Rohstoffmärken mittels Terminkontrakten.
Eigentlich könnte sich heutzutage jede Privatperson, die z.B. weiß dass sie jedes Jahr eine gewisse Menge Heizöl kaufen muss, ganz einfach gegen einen stark steigenden Heizölpreis absichern. Sofern derjenige sich ein wenig mit der Materie befasst.
Heute ist das auch für Privatpersonen technisch kein Problem mehr, geht auch über die eigene Volksbank, nur dass dort die Gebühren höher sind als bei einem Discountbroker.
Also hier meine ich nur ein ganz konservatives Absicherungsgeschäft, keine Spekulation.
Kosten und möglicher Nutzen müssen natürlich in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen, das muss man vorher berechnen.

Der Zins ist nur eine Leihgebühr plus Risikoaufschlag.
Im Grunde lassen sich Kredite nur rechtfertigen, sofern es sich um Investitionskredite handelt, also Kredite mit denen ein Mehrwert geschaffen wird.
Konsumkredite sind, für Einzelpersonen wie auch für Staaten, abzulehnen, da hiermit lediglich auf Kosten der Zukunft konsumiert wird.

Wer sich unverantwortlich und planlos verschuldet ist ein Idiot oder ein Betrüger, egal ob Einzelperson oder Staat.
Es ist nur folgerichtig wenn derjenige für sein Handeln büßen muss, auf die eine oder die andere Art.

Nun hetzen wieder alle unfähigen Politiker, die die Zukunft ihrer Völker verspielt haben, gegen die angeblich bösen Spekulanten.
Das ist so viel einfacher, anstatt sich an die eigene Nase zu fassen und Verantwortung für das eigene Versagen zu übernehmen.

Es gibt nur ein großes Problem in der jetzigen Situation.
Der Gläubiger, der Kreditgeber, muss auch das Risiko tragen.
Hierfür hat er schließlich den Zins kassiert.
Er ist eigenverantwortlicher Vertragspartner. So wie niemand gezwungen wird Kredite aufzunehmen, so wird auch niemand gezwungen Geld zu verleihen.

Die jetzige Pervertierung des Prinzips besteht nun wieder darin, dass die Allgemeinheit, hier die EU, die Lasten der Kreditgeber und -nehmer übernimmt.
Normal, fair und gesund wäre es wenn man, zum einen, Griechenland wirklich richtig auf die Schnauze fallen lassen und, zum anderen, die Gläubiger den Verlust selbst tragen lassen würde.
Vor allem ist hier das Beispiel von Goldman Sachs zu nennen, die den Griechen sogar noch beim Betrug geholfen haben.

Doch jetzt macht man wieder den gleichen Fehler wie ein Jahr zuvor in der Bankenkrise.
Man belässt die Mehrzahl der inkompetenten und/oder korrupten Versager ungeschoren, hier die Banker dort die Politiker, und verschiebt das Problem und dessen zwangsläufige Korrektur in die Zukunft.
Anstatt das Geschwür aufbrechen zu lassen, lässt man es gedeihen.
Anstatt ein Ende mit Schrecken, entscheidet man sich für einen Schrecken ohne Ende.


Gruß
Ferdinand  
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 09. Mai 2010, 23:28:05
Wo ist bei dieser optimistischen Kleinanleger-Theorie  :-) der entscheidende Haken..?

Hallo,
das wirkliche Problem ist und war niemals der Zins an sich, sondern die Möglichkeiten bei einem Kreditgeldsystem das es z.B den normalen Geschäftsbanken ermöglicht Geld aus dem -Nichts- zu erschaffen und damit zu arbeiten und noch zusätzlich Zinserträge zu generieren. Der sogenannte Zirkulationskredit ist der Trick der Geldschöpfung. Wie das funktioniert und anderes mehr wird hier in diesem Artikel auf einigermassen verständliche Art erklärt:
http://www.goldseiten.de/modules/news/print.php?storyid=12940&PHPSESSID=4e6fa6eea84ede2bd95c4781bf915172 (http://www.goldseiten.de/modules/news/print.php?storyid=12940&PHPSESSID=4e6fa6eea84ede2bd95c4781bf915172)

Der Verfasser dieses Artikels ist ein Vertreter der -Österreichischen Schule- die übrigens im Moment am besten das aktuelle Geschehen an den weltweiten Finanzmärkten beschreiben kann - und was möglicherweise noch zu erwarten ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichische_Schule (http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichische_Schule)
Gruss

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. Mai 2010, 23:46:45
@Ferdinand

Zitat
… weil es sich hierbei, wie du richtig anmerkst, um verbriefte Sachwerte handelt …

Die fragwürdigen Wertpapiere amerikanischer Baufinanzierer wie Fannie Mae und Freddie Mac  gaukelten auch Sachwerte vor.  Natürlich gab es die, es wurde lediglich verschwiegen, dass für diese Sachwerte mittellosen Bauherren Millionenkredite aufgeschwatzt wurden.

Zitat
für die deutsche Exportindustrie ist der schwache Euro ohnehin ein Segen

Ich glaube mal, hier wird die Wirkung etwas überschätzt da rund 63% der deutschen Exporte in den EU Raum gehen und somit von einem schwächeren Euro nicht betroffen sind.

Bei einem sinkenden Euro verteuern sich die Importe für Rohstoffe und Energie. Es ist zutreffend, dass sich einzelne Unternehmen  gegen Preissteigerungen absichern können.  Eine ganze Volkswirtschaft kann das natürlich nicht. 
 
Zitat
Der Gläubiger, der Kreditgeber, muss auch das Risiko tragen

 Wer sind die Gläubiger? Welche Banken sitzen  auf griechischen Anleihen? Wahrscheinlich wohl wieder die, die eigens gegründet wurden, um abgehalfterte Politiker zu versorgen. Gerieten diese Banken (erneut) in Schieflage,  die Eigentümer müssten wohlmöglich (wieder) eintreten. 

Gehen wir einen Schritt weiter und fordern, dass alle, die an den Krediten verdient haben, haften müssen. 

Frei nach Keynes waren die Kredite Griechenlands ein gigantisches Beschäftigungsprogramm für Deutschland. Für die Politik hatte es zudem den Vorteil, dass es nicht in den öffentlichen Haushalten ausgewiesen  werden musste.

Da Gewinne steuerpflichtig sind, hat der deutsche Staat gut daran verdient. Haften! Wurden wohlmöglich erfolgsabhängige Vergütungen den Bankern gezahlt? Haften! Auch  Firmen wie z.B. Porsche haben gut an Griechenland verdient. Haften! Und schließlich haben auch die dort Beschäftigten gut verdient. Haften! Usw. usw. 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. Mai 2010, 02:43:42


 Wer sind die Gläubiger? Welche Banken sitzen  auf griechischen Anleihen? Wahrscheinlich wohl wieder die, die eigens gegründet wurden, um abgehalfterte Politiker zu versorgen. Gerieten diese Banken (erneut) in Schieflage,  die Eigentümer müssten wohlmöglich (wieder) eintreten. 

Lt. Presseberichten sind französische Banken die größten Gläubiger. Bei den Deutschen sollen es wieder die schon bei der Lehman-Pleite mit Steuergeldern vor dem Zusammenbruch gerettete Zocker-Bank sein.

Die deutschen EU-Hilfen für Griechenland bewahren also hauptsächlich französische Gläubigerbanken vor möglichen Verlusten. Verständlich, daß die Franzosen die grössten Befürworter der EU-Griechenland-Hilfe waren.  ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 10. Mai 2010, 03:18:15

@arthurschmidt

Zitat
Die fragwürdigen Wertpapiere amerikanischer Baufinanzierer wie Fannie Mae und Freddie Mac  gaukelten auch Sachwerte vor.  Natürlich gab es die, es wurde lediglich verschwiegen, dass für diese Sachwerte mittellosen Bauherren Millionenkredite aufgeschwatzt wurden.

Hier unterliegst du einem Missverständnis.
Bei den ABS (asset-backed securities) handelt es sich nicht um Beteiligungen an Sachwerten, sondern um verzinsliche Wertpapiere.
In diesem Fall einen durch eine Immobilie besicherten Schuldschein, also Hypothek.
Die Forderungen aus diesen Wertpapieren sollten durch Sicherheiten gedeckt sein, waren es aber in der Praxis aus bekannten Gründen nicht.
Mit Aktien, von denen ich in meinem Beitrag an Kubo gesprochen habe, hat das nichts zu tun.

Zitat
Ich glaube mal, hier wird die Wirkung etwas überschätzt da rund 63% der deutschen Exporte in den EU Raum gehen und somit von einem schwächeren Euro nicht betroffen sind.

Das hieße nach Adam Riese dass 37% nach außerhalb der EU gehen.
Immerhin.

Zitat
Gehen wir einen Schritt weiter und fordern, dass alle, die an den Krediten verdient haben, haften müssen.

Nein, diesen Schritt gehe ich nicht mit, denn ich sehe das anders.
Ein Gläubiger soll sein Risiko tragen, nämlich das Ausfallrisiko des Kredites den er vergeben hat.
So ist das gedacht und so macht das Sinn.
Für mehr trägt der Gläubiger aber auch keinerlei Verantwortung.

Zitat
Da Gewinne steuerpflichtig sind, hat der deutsche Staat gut daran verdient. Haften! Wurden wohlmöglich erfolgsabhängige Vergütungen den Bankern gezahlt? Haften! Auch  Firmen wie z.B. Porsche haben gut an Griechenland verdient. Haften! Und schließlich haben auch die dort Beschäftigten gut verdient. Haften! Usw. usw.

Die deutsche Politik und deutsche Banken müssen und können doch nicht die Hausaufgaben der griechischen Politik machen.
Zumal die Griechen ja auch noch aktiv betrogen haben.
Wo soll das hinführen?
Der deutsche Staat und deutsche Banken können doch nicht, gewissermaßen als Vormund bzw. Betreuer, Verantwortung für anderer Leute Haushaltspolitik übernehmen.
Oder soll das deutsche Finanzministerium in Griechenland und anderen Bankrottstaaten ausschwärmen und die dortigen Büros der Entscheidungsträger besetzen?
Am Ende muss man den Griechen auch noch den Nachttopf hinterher tragen, damit unterwegs nichts daneben geht?
Das alles steht wiederum allein die Verantwortung und Haftung des Kreditnehmers.
Oder sind jetzt auch die Chinesen daran schuld dass die Amis zu blöd zum Wirtschaften sind und sich überschulden, als Staat und Einzelperson?
Nach deiner Meinung müsste dann ja China für die USA haften.  


@Kubo

In seinem letzten Beitrag spricht illuminati die Geldschöpfung der Banken an, genannt Fiat Money.
Lass dir diesbezüglich von ihm bitte keinen Floh ins Ohr setzen.
Kompetente Leute sehen die Sache anders als er.
Wobei man über Details der Geldschöpfung diskutieren kann, z.B. das Eigenkapital der Banken oder der Weiterverkauf von Risiken/Krediten, oder die Wirkung von Kreditversicherungen.  
Hier im Forum haben wir vor zwei Jahren genau diese Fragen aber auch schon bis zur Vergasung durchgekaut.


Gruß
Ferdinand


PS.:
Dieses Wochenende hatte ich seit langem mal wieder Leerlauf und hatte daher Zeit mich hier zu beteiligen.
Kommende Woche ist das wieder anders und ich werde wieder damit beschäftigt sein an den internationalen Finanzmärkten die Menschheit auszubeuten.
Nur falls mich jemand vermissen sollte.   :-*
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 10. Mai 2010, 03:48:26
... Die fragwürdigen Wertpapiere amerikanischer Baufinanzierer wie Fannie Mae und Freddie Mac  gaukelten auch Sachwerte vor.  Natürlich gab es die, es wurde lediglich verschwiegen, dass für diese Sachwerte mittellosen Bauherren Millionenkredite aufgeschwatzt wurden. ...

Da fehlt ein wichtiger Nebensatz.
Banken sind naturgemäß verschwiegen wenn es um Risiken geht.
Doch die Investmentbanken sowie die Rückversicherungen welche die Geschäfte der Immobilienbanken bewerte(te)n eh sie einsteigen/einstiegen, werden wohl vorher ihre Experten einmal durch die Neubauanlage geschickt haben, und sich auch kundig gemacht haben ob die Schuldner prinzipiell in der Lage waren ihren Zahlungen nachzukommen.
Warum diese Rechercheure dann das Risiko als "kalkulierbar" bewerteten,  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. Mai 2010, 03:50:14
..das wirkliche Problem ist und war niemals der Zins an sich, sondern die Möglichkeiten bei einem Kreditgeldsystem das es z.B den normalen Geschäftsbanken ermöglicht Geld aus dem -Nichts- zu erschaffen und damit zu arbeiten und noch zusätzlich Zinserträge zu generieren.

Daß sich die normalen Geschäftbanken Geld aus dem Nichts schaffen können, wußte ich bisher noch nicht.  Ich dachte, das wäre ein Privileg der Amerikaner mit ihrer Leitwährung US-Dollar,  die bei Geldbedarf ihre Notenpressen entsprechend hochtouriger laufen lassen können.. ;)

Aber nun mal wieder zum Gold.

 @ Ferdinand ,

..du hattest Illuminati kürzlich folgendes geantwortet:

Zitat
Du scheinst nicht zu realisieren dass es sich auch im Falle von Gold oder Kaurimuscheln nur um ein Tauschmittel handelt, ohne praktischen Wert.

Das sehe ich aber nicht ganz so negativ.. Das Gold ist doch weit mehr als ein banales Tauschmittel wie die genannte Muschelwährung. Gold ist „nebenbei“ nämlich im Gegensatz zur  Muschel- oder Papierwährung noch ein äußerst wertvoller Rohstoff, hat also durchaus auch seinen praktischen Wert.  

In den Fertigungsbetrieben der Elektronik-Branche in aller Welt werden beispielsweise die Kontakte der Leiterplatten vorzugsweise vergoldet und auch die Steckverbindugen meines Sat-Empfängers und DVD-Recorders ( Scart-Stecker und HDMI-Verbindungsstecker) sind „echt“ vergoldet.  Ich nehme an, daß in Kraftfahrzeugelektronik noch mehr Gold zum Einsatz kommt, da auf Wetterfestigkeit und dauerhaften Korrosionsschutz elektrischer Verbindungen besonderer Wert gelegt werden muß.

Die weitaus größte (verarbeitete) Goldmenge wird aber immer noch zur Schmuckfertigung verwendet und wenn die jetzt noch armen, aber im Laufe der Zeit auch noch zu mehr Wohlstand und Geld kommenden Milliarden Chinesen und Inder sich für Goldschmuck begeistern, werden die von Illuminati zum Wohle seiner Nachfahren gehorteten Bestände dieses besonders vielseitig zu verwendenden Rohstoffes ganz außergewöhnliche Wertsteigerungen erzielt haben... oder auch nach (rein theoretisch angenommenem..) Zusammenbruch der Papierwährung nicht nur ihren ideellen Wert haben, sondern als besonders gefragtes Tauschmittel praktisch das Beste vom Besten darstellen.

Den hier im Thread erwähnten alten Leuten, die durch zwei Geldentwertungen und Währungsreformen schon 2x ihre gesamten Ersparnisse eingebüßt haben, wäre es mit Goldbesitz wohl kaum so ergangen.  Für die Goldmenge, mit dem vor 100 Jahren ein Fahrrad gekauft werden konnte, bekommt man heute wahrscheinlich immer noch ein ordentliches Moped.. 8)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 10. Mai 2010, 04:35:32

@Kubo

Ich habe ja auch nie behauptet dass Gold schlecht wäre.
Grundsätzlich würde ich auch Pferdeäpfel kaufen/verkaufen wenn sie an einer Börse gehandelt würden und ich überzeugt wäre dass es sich für mich lohnt.  
Aber die finanzpolitische Allzweck- und Wunderwaffe, wie manche Leute meinen, ist Gold nicht.
Das zeigen vor allem auch die unzähligen Staatsbankrotte der Geschichte, zu Zeiten als Edelmetall noch die einzige Währung darstellte.

Genauso habe ich nie behauptet dass Gold zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr steigen bzw. auch stark steigen könne.
Als Trade (!) ist Gold immer gut.
Nur als Investment (!) wäre ich persönlich zum jetzigen Zeitpunkt etwas vorsichtig.
Wenn der Goldkurs fällt, nach einer Long-Positionierung, dann erleidet der Käufer einen Vermögensverlust, wie bei allem anderen auch.  
Irgendwann ist in einem Kurs einmal jede Information und jede Phantasie eingepreist und dann geht’s in die Gegenrichtung.
Der aktuelle Kurs und der Kursverlauf beweist doch dass sich in den letzten 5 Jahren schon sehr viel Geld auf der Long-Seite positioniert hat.  
Es kann weiter steigen, muss aber nicht. Sag niemals nie.
Man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.
Man denke hierbei nur als Beispiel an den Ölkurs, der sich 2008 vom Hoch mal schnell mehr als gedrittelt hat, als damals auch schon alle absolut sicher waren Öl könne gar nie mehr fallen.  

Ich kann den Kurs natürlich nicht voraussehen, ich denke lediglich in Wahrscheinlichkeiten, Chancen und Risiken.
Nur Leute wie z.B. illuminati sind sich ihrer Sache immer 100% sicher.  

Es ist ja auch nicht mein persönliches Lebensziel in einem atombombensicheren Bunker auf 3 Goldbarren zu sitzen, neben einem Regal mit Konservendosen, um auf den Weltuntergang zu warten.
Oder in ökonomischer Hinsicht, wie hier im Forum einmal colo meinte, für die kommenden 200 Jahre vorzusorgen.
Wenn man alleine bedenkt, 200 Jahre zurück war Napoleon gerade auf seinem Zenit.
Nach colos oder illuminatis Meinung müsse eine Aktie oder eine Währung so lange Bestand haben.  :D


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Mai 2010, 08:24:50
Zur Diskussion über die Werthaltigkeit von Sachwerten  ein kurzer Rückblick:

Bei der Währungsreform 1949 wurden Guthaben im Verhältnis von 10 zu 0,65 abgewertet. Das heißt aus 100 alten Reichsmark wurden 6,50 DM. Verbindlichkeiten (Schulden) wurden im Verhältnis 10 zu 1 abgewertet. Laufende Zahlungen wie Löhne und Mieten wurden eins zu eins umgerechnet. Öffentliche Anleihen an Privatpersonen wurden wertlos.

Wer dachte, sich bei der Umstellung im Rahmen der Abwertung persönlich entschulden zu können, wurde enttäuscht. Zwar wurden beispielsweise Hypothekenschulden im Verhältnis von 10 zu 1 abgewertet, das heißt aus einer Grundschuld von 100.000 RM wurden nun 10.000 DM, aber das Lastenausgleichsgesetz von 1952 führte eine Hypothekengewinnabgabe und eine Kreditgewinnabgabe als Zwangsabgabe an den Staat für solche Fälle ein. So wurden zwar aus den 100.000 RM Schulden nur noch 10.000 DM der  finanzierenden Bank, aber die Kreditgewinnabgabe belastete das Objekt nun mit zusätzlich 90.000 DM, die als Zwangshypothek eingetragen wurden. Über einen Zeitraum von 30 Jahren war diese Schuld an den Staat zu tilgen. Ähnlich erging es anderen Schuldnern.

Für die bestehenden Vermögen, beispielsweise ein Haus ohne eine Hypothekenbelastung wurde im Rahmen der Vermögensabgabe eine 50 prozentige Enteignung durchgeführt. Auch diese Schuld musste über 30 Jahre getilgt werden.

1933 wurde in den USA der private Besitz von Gold verboten und alle Besitzer von Gold wurden verpflichtet, ihr Gold zu einem Festpreis dem Staat zu verkaufen. Dieses Verbot wurde 1976 (nach dem Zusammenbruch des Bretton Woods Systems) wieder aufgehoben.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 10. Mai 2010, 08:39:09
Was Staaten sich für Schweinereien einfallen lassen..... {:}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: knappe23 am 10. Mai 2010, 08:51:00
weiss jemand schon den neuen Kurs?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dii am 10. Mai 2010, 09:01:56
Kurs von was?  {:}

USD
   32.01000    32.11000         32.36000    
USD DENO. $ : 1-2
             30.95000         32.51000
USD DENO. $ : 5-20
             31.43000         32.51000
USD DENO. $ :50-100
             31.84000         32.51000
GBP
(British Pound)
   47.25250    47.40000    46.15000    48.09375    48.62000
JPY : 100
(Japanese Yen (100))
   34.48750    34.59500    33.47000    35.32250    35.53000
HKD
(Hongkong Dollar)
   4.10875    4.12125    4.05000    4.16875    4.24000
MYR
(Malaysian Ringgit)
             8.97000         10.52000
SGD
(Singapore Dollar)
   22.99375    23.06500    22.83000    23.49875    23.63000
BND
(Brunei Dollar)
             21.88000         23.34000
PHP
(Philippine Peso)
             0.49000         0.76000
IDR : 1000
(Indonesian Rupiah)
                       
CAD
(Canadian Dollar)
   30.81375    30.91000    30.34000    31.36375    31.48000
AUD
(Australian Dollar)
   28.59375    28.68375    27.64000    29.13375    29.39000
NZD
(New Zealand Dollar)
   22.83875    22.91000    22.64000    23.31625    23.74000
CHF
(Swiss Franc)
   28.78000    28.87000    28.46000    29.36000    29.46000
DKK
(Danish Krone)
   5.50250    5.52000    5.29000    5.59375    5.63000
NOK
(Norwegian Krona)
   5.15125    5.16750    4.95000    5.24250    5.29000
SEK
(Swedish Krona)
   4.20000    4.21250    4.04000    4.27500    4.32000
SAR***
(Saudi Arabia Riyal)
             6.78         9.3
KWD***
(Kuwait Dinar)
             62.05         114.18
AED***
(United Arab Emirates Dirham)
             7.01         9.24
QAR***
(Qatar Riyal)
             6.89         9.29
OMR***
(Oman Rial)
             56.72         85.09
BHD***
(Bahrain Dinar)
             57.34         86.61
TWD
(Taiwan Dollar)
             0.80000         1.16000
KRW
(Korean Won (100))
             0.02348         0.03868
EUR
(Euro)
   40.90560    41.03340    39.83000    41.67640    41.87000
CNY
(Chinese Yuan)
             3.83000         4.91000
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: knappe23 am 10. Mai 2010, 09:04:37
Euro-Bath-40.90,der ist ja noch besser als Freitag!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dii am 10. Mai 2010, 09:04:46
...hast kein I-Net ?  >:   --C   {[    {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 10. Mai 2010, 09:04:56
Kasikornbank heute 7:33 Uhr:

1 EUR  Euro = 40.89400 Baht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dii am 10. Mai 2010, 09:10:41
Date 10 May 2010 Time 07:33:12    KASIKORNBANK     SELLING RATE    BANK NOTES

Euro    1  -    41.99625 Baht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 10. Mai 2010, 09:18:30
Euroländer schützen ihre Währung mit über 700 Milliarden

Vor ca. 1 1/2 Stunden besiegelt. Jetzt fiebern wohl alle wie auf Eiern gebettet den Eröffnungen der Börsen in Europa und  den USA entgegen. Man darf gespannt sein, wie die asiatischen Märkte im Moment reagieren.

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/05/09/International/Krise-im-Euro-Land/Eurolaender-schuetzen-ihre-Waehrung-mit-ueber-700-Milliarden?WT.zugang=front_top
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Mai 2010, 09:45:32
@Ferdinand

Es ist zutreffend, dass Aktien und ABS rechtlich unterschiedliche Konstrukte sind. Jedoch, die Werthaltigkeit beider Produkte ist in der Sachwertillusion der Anleger begründet.

Die z.B. in den USA auf Pump gebauten Häuser (Sachwerte) stehen immer noch, sie sind nicht zusammengebrochen sondern nur deren Finanzierung.

Du führst weiter aus, Ein Gläubiger soll sein Risiko tragen. Wenn dem so ist, dann wird China für die USA haften müssen, haben sie doch durch den Kauf von US Staatsanleihen gigantische Kredite vergeben.
 
@illuminati

Neuere Aufsätze, die zwischen gedecktem und ungedecktem Geld unterscheiden, sind das Papier nicht wert, auf dem sie erscheinen.   
 
@Kubo

Das Bretton Woods System ist u.a. deshalb zusammengebrochen, weil die USA zur Finanzierung des Vietnamkrieges die Notenpresse angeworfen hatten.
Heute passiert Ähnliches zur Finanzeirung der Wohlfahrtsstaaten. Technisch heißt das dann, die Zentralbanken akzeptieren Schuldverschreibungen von Regierungen als Sicherheit.

@Hellmut

Erinnerst Du Dich noch an Herrn Schneider und den Zusammenbruch seins Bauimperiums? Auch hier lag die Ursache darin, dass sich die sog. Experten eben nicht über die Leistungsfähigkeit ihres Schuldners kundig gemacht hatten.

In den USA wurde die Sicherheit der Subprime Hypotheken durch Kreditausfallversicherungen vorgegaukelt. Aber wenn alle in die falsche Richtung rennen (und gut dabei verdienen), hilft auch der von Ferdinand so gepriesene Abschluss von Terminkontrakten  nicht. 

There is no such thing as a free lunch!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 10. Mai 2010, 09:52:07
Zitat
Was Staaten sich für Schweinereien einfallen lassen.....
Boehm

ja das ist so, wir leben ja in einer Demokratie. in der der Staat alles darf, der buerger hat zu gehorchen,
wie anno dazumal..  nur die Leineigenschaft  gibt es nichtmehr, ansonsten hat der Buerger, zu arbeiten zum Wohle des Staates.

die Frage ist nicht was dein Land fuer dich tun kann,  sondern was kannst du fuer dein Land tun,  {[
Arbeiten und Steuern zahlen, mehr als 50 %
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 10. Mai 2010, 09:59:24
....., ich weiß schon, warum ich nach TH gegangen bin!

 C-- C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Mai 2010, 10:46:35
Hier eine lesenswerte Darstellung der FAZ:

http://www.faz.net/s/RubF3F7C1F630AE4F8D8326AC2A80BDBBDE/Doc~E68CA7CAEACBD48ABAE3C033FD50E2428~ATpl~Ecommon~Scontent.html (http://www.faz.net/s/RubF3F7C1F630AE4F8D8326AC2A80BDBBDE/Doc~E68CA7CAEACBD48ABAE3C033FD50E2428~ATpl~Ecommon~Scontent.html)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 10. Mai 2010, 10:57:37
Fuer wie dumm werden eigentlich die muendigen Buerger der Staaten Europas und der ganzen Welt noch verkauft?
Spiegel-Online schreibt heute:

"Krisenfonds gegen Spekulanten - EU beschließt Multi-Milliarden-Stütze für den Euro
Die EU hat sich auf ein beispielloses Rettungspaket geeinigt: Ein bis zu 720 Milliarden Euro schwerer Fonds für Euro-Wackelkandidaten soll Spekulanten abschrecken und die Währung schützen. Die Finanzminister beschlossen das Paket in einer dramatischen Nachtsitzung, die Börse Tokio reagiert positiv."

Sicher ist es positiv fuer die Boersenspekulanten von Tokio bis NewYork ohne den geringsten Beitrag fuer einem Mehrwert  zu leisten an den  Schulden der Staaten im Euroraum und am US$ bis zum platzen dieser Blase weiter an eigentlich wertlosen Geld zu verdienen.
Abschreckend ist ein Blick auf die Schuldenuhren europaeischer Laender,- hier zuerst Deutschland:

Stand Ende 2009   1720 Mrd. EUR
Defizit 2010 (wie Vorjahr)   79 Mrd. EUR = 2505 EUR pro Sek.
Stand Ende 2010   1799 Mrd. EUR

http://www.staatsverschuldung.de/schuldenuhr.htm

den gesamten Staaten EU-Europas:

http://www.staatsverschuldung.de/ausland.htm

und die schwindelerregende Schnelligkeit der Neuverschuldung der Vereinigten Staaten von Amerika:

http://www.usdebtclock.org/

Deutschland hat voraussichtlich bis Ende 2010 wiederum neue 79 Milliarden Euro Staatsschulden aufzubringen, die sich dann auf insgesamt 1799 Milliarden Euro  belaufen.                                                                                                                                                                   
Aus der Portokasse spendete man trotzdem soeben 22,4 Milliarden Euro fuer die Griechenland-Hilfe obwohl Deutschland fuer die Sanierung des Staatshaushaltes selbst dringend Hilfe noetig haette.
Es ist unglaublich wie hier aus dem Nichts  Geld hervorgezaubert wird das man im Grunde genommen eigentlich gar nicht hat.

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 10. Mai 2010, 11:03:16

In der jetzigen Situation sehe ich für den einzelnen Bürger eigentlich nur noch einen Ausweg:

http://www.youtube.com/watch?v=ecpNe4TvDT4

   ;D

Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 10. Mai 2010, 11:19:47
In der jetzigen Situation sehe ich für den einzelnen Bürger eigentlich nur noch einen Ausweg: http://www.youtube.com/watch?v=ecpNe4TvDT4    ;D Gruß Ferdinand

Bitte keine Nebelkerzen werfen!
Eine Loesung des Problems hatten wir doch schon einmal:

"Wechselkurs für Reichsmark zu EUR (18.11.09, 13:40 Uhr):

1 RM = 0,82 EUR
(dies entpricht 1 RM = 1,60 DM)

Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass da eine Währungsreform mit einer 10:1 Abwertung dazwischen liegt. Dieser Wechselkurs gilt leider nur bei Anlieferung der Reichsmark in Form von 5 RM Münzen (Feingehalt 12,5 gr Feinsilber).
Wer also sein Reichsmark-Vermögen in Form von Silbermünzen angelegt hatte, erhält auch heute noch einen ganz vernünftigen Wechselkurs. Wer nur Papier hatte, bekam leider nur einen Kurs von 1 RM = 0,051 EUR. Heutiger RM Papierkurs: 0,00 EUR" Quelle: dasgelbeforum.de

Leider werden alle Euro- Sparer gar nicht soviele Gold - und Silbereuros auftreiben koennen um ihre Ersparnisse vor der naechsten Waehrungsreform zu schuetzen.
Oder doch?

http://www.mdm.de/shop/action/magazine?nodeid=

OB            
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 10. Mai 2010, 11:47:08

@Benno

Zitat
Bitte keine Nebelkerzen werfen!
Eine Loesung des Problems hatten wir doch schon einmal:

"Wechselkurs für Reichsmark zu EUR (18.11.09, 13:40 Uhr):

Was heißt denn hier „Nebelkerzen werfen“?
Man wird doch wohl noch einen Spaß machen dürfen.
So, und nun werde ich mich leider wieder aus dieser Diskussion zurückziehen müssen.
Denn, wie gesagt, ich möchte noch schnell ein paar Mal gegen den Euro wetten.
So lange es ihn noch gibt.  :P


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 10. Mai 2010, 11:47:51
Sicher ist es positiv fuer die Boersenspekulanten von Tokio bis NewYork ohne den geringsten Beitrag fuer einem Mehrwert  zu leisten an den  Schulden der Staaten im Euroraum und am US$ bis zum platzen dieser Blase weiter an eigentlich wertlosen Geld zu verdienen.

So ganz wertlos ist das Geld ja nicht: Wer zur Bank geht und es abhebt kann dafür ja nach wie vor jede Menge nützliche Produkte kaufen. Die Frage ist nur wie lange das noch so geht.

Abschreckend ist ein Blick auf die Schuldenuhren europaeischer Laender,- hier zuerst Deutschland:

Die Verschuldung wird bei diesen Rechnungen immer noch unterschätzt, weil viele absehbare zukünftige Zahlungsverpflichtungen des Staates, beispielsweise für Pensionen und für Sozialversicherungen, nicht durch zukünftige Einnahmen gedeckt sind. In der Druckausgabe der FAZ von letztem Freitag war ein sehr interessanter Artikel in dem die deutsche Schuldenlast pro Einwohner mit 75.000 Euro beziffert wird. Auf 20 Milliarden mehr oder weniger kommt es da auch nicht mehr an.

Deutschland hat voraussichtlich bis Ende 2010 wiederum neue 79 Milliarden Euro Staatsschulden aufzubringen, die sich dann auf insgesamt 1799 Milliarden Euro  belaufen.                                                                                                                                                                   
Aus der Portokasse spendete man trotzdem soeben 22,4 Milliarden Euro fuer die Griechenland-Hilfe obwohl Deutschland fuer die Sanierung des Staatshaushaltes selbst dringend Hilfe noetig haette.
Es ist unglaublich wie hier aus dem Nichts  Geld hervorgezaubert wird das man im Grunde genommen eigentlich gar nicht hat.

Andererseits ist Deutschland da - im Vergleich zu Staaten wie Griechenland - in einer relativ komfortablen Lage, denn der deutsche Staat ist überwiegend bei inländischen Gläubigern verschuldet. Grundsätzlich könnte der Staat also seine Schuldenlast durch die Einführung von Zins- und Vermögensabgaben zum großen Teil selbst tilgen. Der Staat muss langfristig gesehen an die privaten Vermögen ran, wenn er zahlungsfähig bleiben will. Der große Vorteil den Gold bietet ist daher nicht die Aussicht auf Wertzuwachs, sondern die Möglichkeit es vor dem Zugriff des Staates zu verbergen indem man es im Wald vergräbt. Das geht weder mit Aktien und Wertpapieren noch mit Immobilien, und nur sehr eingeschränkt mit Bargeld.



 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 10. Mai 2010, 12:09:22
Gold im Wald vergraben, auja, gute Idee..., kaufe mir sofort einen Metall Dedektor und gehe auf Schatz suche.....

[-] [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2010, 14:47:07
das  überraschende Rettungspaket für den Euro  in geheimer nächtlicher Krisensitzung hat dem dem Euro  gutgetan, er zieht kräftig an, auf 1,30 zum $ und 42 Baht.

Zitat
Denn, wie gesagt, ich möchte noch schnell ein paar Mal gegen den Euro wetten. So lange es ihn noch gibt.

Dann hoffen wir mal, dass es unserem Ferdi nicht gleich den Wochenbeginn böse verhagelt hat...

Auch die Börsen können ein paar Prozente zulegen.   C--








Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 10. Mai 2010, 15:06:34
 :D  das ist endlichmal der erhoffte Paukenschlag gegen die Eurozocker  C--

das geht ja richtig ab an den Boersen, so solls sein,  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: nongphrue am 10. Mai 2010, 22:45:59
Hallo,

fuer interssierte ein Bericht aus "spiegel-online" ueber und wie die Milliarden-Zockerei ablaeuft
Lesenswert.

tschau


Spekulationsgeschäfte

So funktioniert die Milliarden-Zockerei

Spekulanten wetten auf den Absturz des Euro, bringen Staaten an den Rande des Ruins.
Doch wie mächtig sind die Finanzhaie wirklich? SPIEGEL ONLINE erklärt ihr Vorgehen und
schätzt das Risiko ein.

weiter mit folgendem link:

       http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,693397,00.html

Kreditversicherungs-Spekulation

       http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,693397,00.html

Wechselkurs-Spekulation

      http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-54658.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 10. Mai 2010, 23:28:37
Ich empfehle: 99 % Stuern auf Spekulationsgewinne!!!

Dann gewinnt der Staat!!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. Mai 2010, 23:46:26
Boehm, sei nicht gleich so großzügig ..  ;) Der Staat gewinnt sowieso schon viel zu viel ; ..verpulvert die Riesengewinne dann aber zu unüberlegt.  Z.B. in Afghanistan, wo ..jahrelang.. jeden Tag Millionen verbraten werden, aber leider für uns absolut nichts zu gewinnen ist.  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 10. Mai 2010, 23:55:21
Ich empfehle: 99 % Stuern auf Spekulationsgewinne!!!

Wenn man bei Spekulationsverlusten auch 99% vom Staat erstattet bekäme wäre das völlig akzeptabel. Aber da der Staat die Hand aufhält wenn es gut läuft, und draußen vor ist wenn es daneben geht, sollte man besser nicht dort spekulieren wo deutsche Steuergesetze gelten.

Aber davon abgesehen: Schön dass der Euro heute gestiegen ist. Mittelkurs über 42, das ist doch schon mal was. Ich hoffe sehr es geht so weiter.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 11. Mai 2010, 09:04:19
Weder mit Glauben noch mit Glaubwuerdigkeit hat der sogenannte Rettungsschirm zum Schutz des Euro ueber 750 Milliarden etwas zu tun:

"Die EU will die Währungsunion stützen, koste es, was es wolle: 500 Milliarden Euro stellt Brüssel bereit, dazu kommen 250 Milliarden Euro vom Internationalen Währungsfonds. Die Europäische Zentralbank kündigt an, auch direkt Anleihen hoch verschuldeter Euro-Staaten zu kaufen." >

http://www.faz.net/s/Rub7DB6D33997D74A25BA99F5F4C5F50832/Doc~EBBB63C0A4C3541F39C77A9D53C4F8FCE~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

Es ist nicht ein Glauben sondern das Wissen,dass Schulden bezahlt mit Schulden niemals vor einem Bankrott retten koennen.
Der naechste Absturz des Euro und der Chrash des US$ ist bereits vorprogrammiert:

"Die EZB verliert an Glaubwürdigkeit"

Frankfurt/M. (afp) Die Europäische Zentralbank (EZB) hat erneut mit einem Tabu gebrochen. Sie kauft Staatsanleihen der Mitgliedsstaaten auf, um ein Übergreifen der griechischen Probleme auf andere Staaten zu verhindern. Dies galt bislang als undenkbar. Offenbar hat die Politik massiv Druck auf die EZB ausgeübt. Kritiker bemängeln nun, die Politik habe an der Unabhängigkeit der EZB gerüttelt.
Der Kauf der Anleihen direkt bei Staaten ist der Zentralbank laut den EU-Verträgen zwar verboten, nicht aber der Erwerb über die Finanzmärkte. Am Ende hat dies aber den gleichen Effekt: An die Finanzmärkte soll das Signal ausgehen, dass die Zentralbank Vertrauen in die Papiere der Mitgliedsstaaten hat – auch in die griechischen." >

http://nachrichten.rp-online.de/wirtschaft/die-ezb-verliert-an-glaubwuerdigkeit-1.74954

Das Schulden-Porträt der USA1791-2009 > http://www.sgipt.org/politpsy/finanz/schuldp/usa/usa0.htm

Ursachen und Therapie der Finanzkrise >  http://www.sgipt.org/politpsy/finanz/FiKris78.htm

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 11. Mai 2010, 09:47:01
 :'(  mich wundert ja fast garnichtsmehr,  egal was die Politiker machen, egal was die EZB macht,

es gibt doch immer wieder kritiker die das nicht fuer akzeptabel halten,

es gibt aber keine Stimmen, die sagen das oder das ist richtig,  wer weiss denn das schon,
so eine Situtation gab es noch nie,

frueher waren es oft die Kriege, die alles in Schutt und Asche legten, heute sind es die verdemmten Spekulanten und Zocker.

die sollte man zum arbeiten auf die thailaendische Reisfelde schicken, damit die wissen, wie hart man sein Brot verdienen muss.  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. Mai 2010, 10:24:18
Da bin ich aber richtig froh, dass nun endlich die für die Euro Krise Verantwortlichen gefunden wurden. Nein, nicht etwa die hemmungslosen Gelddrucker und Schuldenmacher sondern die Spekulanten. Vor 100 Jahren wären es wohl die Juden gewesen.

Ich selbst habe ein kleines Problem damit, weiß ich doch nicht so genau, was Spekulation eigentlich ist. Aber hier werden mich meine geschätzten Forenkollegen, die so vehement auf diese Leute schimpfen, bestimmt aufklären können.

Es ist ja so bequem, Ursache und Wirkung zu vertauschen.

Nehmen wir mal als Beispiel den Staat X. Er muss sich dringend refinanzieren oder deutlicher gesagt, neue Schulden machen, um die Zinsen für seine alten Schulden  bezahlen zu können. Um es sich etwas leichter zu machen, hat er auch Gesetze erlassen, die es Banken und Versicherungen gestatten, seine Schuldtitel als erstklassige Sicherheiten in ihren Bilanzen auszuweisen und das Gerücht gestreut, Staaten können nicht bankrottgehen. Bisher ist das immer gut gegangen. 

Leider nahm im Laufe der Zeit die Zahl derer zu, die glauben, dass so etwas auf Dauer nicht gut gehen kann und für die Hergabe von frischem Geld eine Risikoprämie verlangten. Sie waren auch noch so unverschämt, zu versuchen, sich von ihren Anleihen des Staates X zu trennen.

Dass die Gewerkschaften in X sofort einen Generalstreik gegen die Verweigerung neuer Kredite ausriefen, beeindruckte sie nicht. Auch  Appelle von Kirchen und politischen Parteien, die Wirtschaft habe den Menschen zu dienen und nicht umgekehrt, ignorierten sie geflissentlich.
Stattdessen rechneten sie  noch einmal nach und stellten dabei fest, dass X mit anderen Staaten in einem Währungsverbund lebt, und diese Staaten genauso wirtschaften wie X. Und nun? Siehe oben.

Irgendwie erinnert das Ganze an das Märchen von des Königs neuen Kleidern. Nun ist es endlich ausgesprochen! Und was tun unsere Politiker? Sie brechen die von ihnen geschlossenen Verträge und erlauben der  EZB das ihnen fehlende Geld zu drucken! Wahrscheinlich werden in Kürze auch wohl die Bilanzierungsregeln der EZB den politischen Notwendigkeiten angepasst.

Was wäre z.B. von einem Architekten zu halten, dem die Einhaltung der Regeln der Statik zu teuer ist und der stattdessen eine sozial ausgewogene Physik fordert?

Zwar ist Wirtschaft im Gegensatz zur Physik eine gesellschaftliche Veranstaltung. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie nicht auch bestimmten Regeln folgt, Regeln, die der inneren Logik des Systems entsprechen und nicht etwa politischen Mehrheiten. Das mag manch einer bedauern, aber das ist so.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 12. Mai 2010, 03:14:09
Die Schuldigen an der Krise sind die Schuldenmacher-Staaten , deren Politiker erheblich mehr Geld verbraten, als ihnen aufgrund der Staatseinnahmen zur Verfügung steht.

Die Spekulanten haben daher mit ihrer Tätigkeit einen ähnlich zu sehenden Nutzwert wie im Internet die Computer-Hacker.  Sicherheitslücken werden deutlich sichtbar gemacht und und die müssen (..oder sollten.. ;) ) zwecks Schadensverhütung unbedingt geschlossen werden.

Die jetzt angelaufene "Rettung des Euros"  sieht allerdings noch sehr nach einer vorläufigen Behandlung der sichtbar gewordenen Symptome einer schweren Euro-Krankheit aus von der die meisten ..oder sogar sämtliche.. EU-Länder anscheinend schon lange befallen sind.  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 12. Mai 2010, 07:09:31
 :'(  es gibt in Europa Staaten, die  melken die Kapitalmaerkte,  und Banken die lassen sich melken und wundern sich dann,
dass diese Staaten nur versauertes zurueck geben.  --C

Schuld an dieser krise sind immer 2 , derjenige der sich die Kohle leiht, und kann nicht bezahlen,
derjenige der in Hoffnung auf grosse Gewinne seine Kohle verleiht,

bei Privatpersonen wird kraeftig nachgeschaut, ist er Zahlungsfaehig, hat er genuegent Einkommen, hat er Schufaeintraeg  etc.
hat er pfaendbares etc.
nur wenn alles sehr gut aussieht, bekommt man Geld.

bei Staaten, ( Suedeuropa) die fast alle 15 jahre einen Bankrott hinlegen, ist sehr sehr grosszuegig.

Spekulare  heist sovile wie in die Zukunft sehen,  der Spekulant sieht auch in die Zukunft, aber nur seinen Gewinn, {/
er schaut nur nach seinem eigen Vorteil ohne Ruecksicht auf Verluste,

habe gelesen Goerge Soros, ein Grieche,,, {[ wettet gegen Giechenland und gegen den Euro,
solche Leute sollte man sofort enteignen, bzw aufs Reisfeld schicken  C--   
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 12. Mai 2010, 07:19:36
Spekulare  heist sovile wie in die Zukunft sehen,  der Spekulant sieht auch in die Zukunft, aber nur seinen Gewinn, {/
Das hiess in der Lateinstunde  glaube ich speculari, was soviel heisst, wie von dir erklärt. Beobachten auf "höherem" Niveau.

So gesehen ist doch auch jeder Kleinsparer, der sein ehemaliges Kopfkissengeld von einer Bank zur anderen,  von einem Fonds zum anderen oder noch schlimmer zum Geldberater vom Telefon  trägt, genauso ein unwissender Zocker, der auf den Spekulanten vom Dienst setzt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 12. Mai 2010, 07:29:57

Vorsicht bei Beratern, denn Sie wissen nach 5 Tagen nicht woher das Loch kam, was schnell wieder zu war,
es, es sind Spekulatiusmaenner, denn Sie haften nicht, weil man nichts in der Hand hat. wie heisst es:
                         
                                                                Worte sind wie Schall und Rauch
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 12. Mai 2010, 07:35:49
 :'( Hallo Ozone, ich bin kein Lateiner, habe nur franzoesisch und englisch in der Schule gehabt,  :(

Fuer Latein hab ich mich nie interessiert, aber es kommt mir sehr lateinisch vor, das ganze Finanzmarkgeschehen,  --C

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 12. Mai 2010, 09:41:08
Zitat
Der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates des Finanzministeriums, Clemens Fuest, wies die politische Kritik an der Spekulation um den Euro zurück. „Diese Krise haben nicht Spekulanten verursacht, sie decken nur die Schwächen auf“, sagte der Ökonom der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. „Diese Krise haben Regierungen verursacht, die Schulden aufgehäuft haben, die sie nicht bezahlen können.“
Focus,,

das ist wie beim Wolf, der sich ein Schaf reisst,
Schuld ist nicht der Wolf, nein der Schaefer,  hat er doch versaeumt,seine Schafe richtig zu schuetzen. :]

Wo ist denn nun das viele Geld hin, verprasst, oder
die Reichen Griechen,, die kaufen jetzt fast alles in England, Grundstuecke, Immobilien  etc,
der normale Buerger weiss nicht wieer seine Familie ernaehren kann, waehrend die Superreichen, die sich eh vorher bedient haben,
nun ihre Schaeflein  ins trockene bringen  {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 12. Mai 2010, 10:48:25
Spekulanten-Bashing hin oder her, das 1 Trillion-Dollar-Hilfspakte für den Euro hatte nur eine kurzen Besserungseffekt.
Der Euro stieg nach Bekanntwerden des Hilfspakets am Montag kurzzeitig über 1,30USD, aber nicht nachhaltig. Seit zwei Tagen ist wieder ein Abwärtstrend erkennbar und heutemorgen notiert der Euro wieder bei 1,26 USD... also genauso schwach wie Ende vergangener Woche!

Der Baht wird zur Zeit zum Euro mit 40,25 THB (Banknoten) und 40,61 THB (Transfer) gehandelt. Die 40er Marke ist wieder in greifbarer Nähe.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 12. Mai 2010, 11:09:46
Die 40er Marke ist wieder in greifbarer Nähe.

Update:

Euro: 40,074 THB  (SCB Notenkurs 10:43 am)  :'(

http://www.scb.co.th/html/exchange/bk-txtexchange.htm
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Phuketfan am 12. Mai 2010, 17:51:05

Der Euro verliert in Asien  >:

Quelle: http://www.20min.ch/finance/story/14506364

Kursverlauf EUR THB: http://www.finanzen.net/devisen/euro-baht-kurs

Für die Schweizer siehts langsam wieder besser aus: http://www.finanzen100.de/waehrungen/thailaendischer-baht-schweizer-franken-thb-chf-_H1079939763_9348735/?ac=1 (http://www.finanzen100.de/waehrungen/thailaendischer-baht-schweizer-franken-thb-chf-_H1079939763_9348735/?ac=1)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 12. Mai 2010, 23:55:34
Wartet mal ruhig ab und verzagt nicht.  ;D  Wenn ich ab Dezember wieder (..Ticket habe ich bereits.. ;}) im wirtschaftlich bis dahin schon tiefer abgesackten Thailand bin und meine in Deutschland verdienten Aktiendividenden im Isan-Treibsand anlegen möchte, sind bestimmt wieder 45 - 48 Baht für den TEuro zu haben.

Falls das wider Erwarten  >: doch nicht der Fall sein sollte, muß Thailand leider damit rechnen, mir 3 Monate lang nur die unbedingt zum Leben notwendigen Dinge (Lebensmittel inklusive etwas Bier.. ;)) verkaufen zu können. Die in Thailand nicht ausgegebenen Euros lege ich dann später in Mallorca vergnügungswirksam an, um den hoch verschuldeten Spaniern und ihren 20 Prozent Arbeitslosen dabei zu helfen,  ohne deutsche Kredithilfen auch weiterhin über die Runden zu kommen.  :)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 13. Mai 2010, 00:05:56
feine Prognose, Kubo  ;}
grüss mir Soller und den Roten Blitz  ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: emsfeld1 am 13. Mai 2010, 06:56:41

Übrigens habe ich hier zum Thema gerade ein interessantes Buch vorliegen.
„Fraktale und Finanzen – Märkte zwischen Risiko, Rendite und Ruin“, von Professor Benoit B. Mandelbrot, dem Entdecker der Mandelbrot-Menge (Apfelmännchen) und renommiertem Wissenschaftler der Chaosforschung.



Ja, Fraktale sind ein interessantes Thema - insbesondere die implizite Geschaeftszeitskalierung der Varianzen der unterliegenden Zufallsvariablen (schoener Link zu Besselprozessen :D). Habe seine Buecher nur ueberflogen, da diese zwar "unterhaltsam" sind aber es an Rigoritaet fehlt (im Gegensatz zu seinen Publikationen) - Taleb's Dynamic Hedging (1998) zB gefaellt mir besser oder auch An introduction to high-frequency finance von Michel M. Dacorogna und Ramazan Gençay. Beide nicht so sehr ueber Fraktale, aber letzters ein (anstrengendes aber gutes) Kapitel ueber Geschaeftszeitskalierung.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 13. Mai 2010, 08:44:05
@Kubo

Aber, aber!

Thailand hat mehrfach darauf hingewiesen, dass es Qualitätstouristen und keine Kiniaus wünscht! Und bei letzteren ist man ja wohl auf einem guten Weg.
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 13. Mai 2010, 09:35:39
Herzlichen Glückwunsch:

Estlands Euro-Beitritt rückt näher

Die Europäische Kommission hat grünes Licht für die Einführung des Euro
in Estland gegeben. Wenn die EU-Finanzminister im Juli zustimmen, könnte
die baltische Republik die Krone Anfang 2011 gegen den Euro tauschen.

Aus DW News
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: mfritz31 am 13. Mai 2010, 13:06:34
Wenn einer ein armes Schwein ist und sich seine Euros von Paypal in Dollar zwangswechseln lassen muß, dann hat er die 40er- Marke bereits unterschritten: 39,76 heute morgen  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 13. Mai 2010, 13:31:09
Haushaltsdefizit der USA auf Rekordstand

Das Haushaltsdefizit der USA hat sich innerhalb eines Jahres vervierfacht.

Die Abrechnung der Bundeskasse ergab im April einen Fehlbetrag von 82,7 Milliarden Dollar, den bisher höchsten Stand für diesen Monat.

Im April 2009 waren es noch 20 Milliarden gewesen.
Das Finanzministerium führte die Entwicklung bei der Bekanntgabe der Zahlen am Mittwoch auf einen Rückgang der Steuereinnahmen um 7,9 Prozent zurück.

Für das gesamte Budgetjahr, das am 30. September endet, erwartet die Regierung ein Rekorddefizit von 1,56 Billionen Dollar nach 1,4 Billionen im vergangenen Jahr.

Und sie wetten weiterhin gegen den Euro!


 ??? {:} ???

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: anan47 am 13. Mai 2010, 15:21:32
Das habe ich gerade im Netz gefunden.

"Ab Montag (17.5.) kann jeder Kontoinhaber 100 Deutsche Mark abheben. Die Umstellung dauert 2 Wochen, in einem Internen Schreiben der Bundesbank ...
Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/5531-waehrungsreform-goldshops-geschlossen-internet-gestoert
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 13. Mai 2010, 16:10:10
 --C --C
Ich arbeite bei der Deutschen Bundesbank. Heute erhielten wir einen Kontainer mit neuen Deutscher Mark in Noten und Münzen. Ich werde ein Foto der neuen Banknoten morgen präsentieren. Der Umtausch wird von Samstag auf Sonntag stattfinden. Am Freitag um 19 Uhr wird Angela Merkel eine Rede an die deutsche Nation halten."
 :] :]

 {:} {:}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 13. Mai 2010, 16:12:15
 ??? ja aber nur 1 zu 1, ein Euro ine Mark,   ???
muss doch mal nachrechen ob sich das lohnt.. :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 13. Mai 2010, 16:23:30
Auf den neuen DM Geldscheinen sind dann wahrscheinlich die Mitglieder des Bundeskabinetts abgebildet..... :] :] :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: farang am 13. Mai 2010, 16:25:53
Welche meint Ihr den?

(http://666kb.com/i/bj61thketmlza7b5e.jpg)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 13. Mai 2010, 16:26:45
 C-- das heisst dann Kopfgeld, und ist wie fruher,  Bubble Cum Bilder zum tauschen,   [-]

gib mir eine Merkel , ich gebe dir zwei Guido,, :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 13. Mai 2010, 16:29:24
Das ist überhaupt DIE IDEE!!!!

Die neue Währung heißt nämlich gar nicht mehr DM, sondern Merkel....

Haste mal 2 Merkel für mich, nee, eine reicht mir schon....hahahahaha :] :] :] :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 13. Mai 2010, 22:38:07
Das Zeichen der Zeit erkannt hat das "Emirates Palace Hotel" in Abu Dhabi.
Das Papiergeld dessen innerer Wert der "Weltwaehrungen" US$ und Euro durch die Aufgabe der Golddeckung praktisch Null ist kann an einem ATM sofort krisensicher veredelt werden  - solange der Weltvorrat an Gold reicht.

(http://www.ndtv.com/news/goldatm216.jpg)

Papier zum unbegrenzten Gelddruck fuer die Notenbanken zur Schuldentilgung ist allerdings genuegend vorhanden.

"An ATM with the golden touch in Abu Dhabi" >

http://www.ndtv.com/news/world/abu-dhabi-hotel-boasts-a-gold-dispensing-atm-25157.php

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 14. Mai 2010, 08:12:27
noch hat keine Bank zahlen veroeffentlich....aber fuer cash wird es wohl heute keine 40 mehr geben

ok update meines Beitrages
als erste Bank , die BAY um 8.14 Uhr  fuer cash 39.95
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 14. Mai 2010, 08:24:23
ab sofort gibts nur noch Reissuppe,   :'(  und alles was im Garten so rum  kriecht wird mitgekocht,,  {--

wo wird das nur enden, 1,25..  Euro  ,  wer hat uns denn die Suppe eingebrockt  {[

ich will nicht wissen, dass das gut fuer den deutschen Export ist,  wer im Ausland lebt  und tauschen muss hat einen betraechtlichen Schaden.  {;

kann ja sein,  selber Schuld,   :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 14. Mai 2010, 08:27:02
Currency  Bank Note  Buying  Selling                       soeben Siam City  Kurs       dat tut wehhhhh    C--   Rauchzeichen   SOS
Buying  Selling  Sight  T/T  T/T&D/D 
US$:1$  31.18  32.54  32.13000  32.23000  32.48000 
US$:5-20$  31.56  32.58  -  -  - 
US$:50-100$  31.96  32.62  -  -  - 
EUR  39.89  41.11  40.09375  40.15625  40.90625 
JPY/100  34.15  35.58  34.43750  34.50000  35.28125 
GBP  46.02  47.82 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 14. Mai 2010, 08:31:30
Beeindruckend, wie der THB gegenüber praktisch  allen Leit- und sonst stabilen Währungen immer in der Krise mächtig zulegt. Amazing

http://www.scb.co.th/html/exchange/bk-txtexchange.htm
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Mario am 14. Mai 2010, 08:53:50
Bangkok Bank 39.98 und es geht vermutlich weiter nach unten...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 14. Mai 2010, 09:35:28
Und damit wäre die 40er Marke tatsächlich geknackt, zumindest im Banknoten-Wechsel
(bei Transfer bekommt man noch 40.27 /Kasikorn).

Einen lesenswerten Kommentar bezüglich der Schuldfrage habe ich in der FTD gefunden:
http://www.ftd.de/politik/konjunktur/:kolumne-fricke-wir-zahlen-fuers-deutsche-europa/50113973.html (http://www.ftd.de/politik/konjunktur/:kolumne-fricke-wir-zahlen-fuers-deutsche-europa/50113973.html)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. Mai 2010, 10:29:54
Zitat
Beeindruckend, wie der THB gegenüber praktisch  allen Leit- und sonst stabilen Währungen immer in der Krise mächtig zulegt. Amazing

Und so sieht das Ganze in Zahlen aus:

Zunächst die Nachbarn:

13.2.10: 1 THB = 0,103 MYR = 283,49 IDR = 1,402 PHP = 0,0426 SGD = 0,234 HKD
13.3.10: 1 THB = 0,101 MYR = 280,88 IDR = 1,406 PHP = 0,0428 SGD = 0,238 HKD
13.4.10: 1 THB = 0,099 MYR = 278,49 IDR = 1,399 PHP = 0,0433 SGD = 0,242 HKD
13.5.10: 1 THB = 0,099 MYR = 288,92 IDR = 1,402 PHP = 0,0429 SGD = 0,241 HKD

Und nun  Hartwährungsländer:

13.2.10: 1 THB = 0,0301 USD = 2,714 JPY = 0,0324 CHF = 0,0221 EUR
13.3.10: 1 THB = 0,0307 USD = 2,780 JPY = 0,0325 CHF = 0,0223 EUR
13.4.10: 1 THB = 0,0310 USD = 2,900 JPY = 0,0329 CHF = 0,0228 EUR
13.5.10: 1 THB = 0,0310 USD = 2,888 JPY = 0,0344 CHF = 0,0245 EUR
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 14. Mai 2010, 11:53:39

Das Analysten-Team von UBS-Chefökonom Larry Hatheway, schätzt das der Euro bis Dezember noch um 8% fallen wird.
Der Euro wird bis Dezember 1.15 USD erreichen und bis Ende des Jahres 2011 sogar 1.10 USD, sagte UBS und korrigierte damit seine früheren Prognose, welche 1.30 USD und 1.25 USD voraussagten.

 "Die Kombination aus Straffung der Finanzpolitik in der Eurozone, mit einer unbefristeten lockeren Geldpolitik, verursacht einen noch schwächeren Euro."

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601110&sid=aGNA9rMx9IT0 (http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601110&sid=aGNA9rMx9IT0)


Wenn der Euro bei 1.15 USD steht und der THB weiterhin hochgehalten wird, bekommen wir evtl. einen EUR-THB Wechselkus der im unteren 30er Bereich liegen wird.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Mario am 14. Mai 2010, 12:08:27
Das waere aus privater Sicht gar nicht gut zumal ich mir im Moment einen Teil vom Gehalt extra in Euro auszahlen lasse um es spaeter gewinnbringend zurueck zutauschen. So war zumindest der Plan.

Geschaeftlich gesehen waere das allerdings sehr gut. Produkte werden guenstiger fuer den Kunden, Ueberweisungen nach Deutschland werden guenstiger und nicht zuletzt auch der Urlaub in Deutschland.

Fuer Leute welche allerdings Geld aus Deutschland in Thailand erhalten, beispielsweise Rentner, ist das mit Sicherheit nicht so toll.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 14. Mai 2010, 16:31:44
Durch die heutigen Tageereignisse ist fast untergegangen das der Euro die 1,25 Dollar geknackt hat, zur Zeit 1,2486

Baht bei der Siam Commercial 39,80 fuer cash

kleines update um 16.57 Uhr Thaizeit

Euro = 1,2445 USD

bei der BAY gibt es seit dem update um 16.10 Uhr nur noch 39.74 fuer cash (Euro-Baht)


Heute ist Freitag und grosse Frage ist, gibt es naechsten Freitag fuer den Euro noch mehr Baht als fuer den Dollar???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 14. Mai 2010, 17:23:35
 {+ oh my Budda,  so schnell wie der Euro faellt, koennen die den Wechselkurs garnicht anpassen, {[

Was die Unruhen jetzt angeht, da muesste doch der Bath eigentlich fallen,
Euro garaus,  bald fliege ich nach haus. {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 14. Mai 2010, 21:48:50
und es geht weiter abwaerts

Mittelkurse 21.44 Uhr Thaizeit bei Bloomberg

1 Euro = 1,2431 USD

1 Euro - 40,20 Baht

40,20 Mittelkurs duerfte dann so 39,60 in etwa Cash bei den banken sein , 39,90 - 40 in etwa bei Ueberweisungen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 14. Mai 2010, 21:52:31
... bald fliege ich nach haus.

Nimm ein paar Millionen Baht mit, machst einen guten Schnitt, wenn der Kurs auf 1:1 runter geht....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 14. Mai 2010, 22:15:27
kleines update der Talfahrt:

1 Euro um 22.13 Uhr Thaizeit Mittelwert bloomberg


40,10 Baht
1,2397 USD
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 14. Mai 2010, 23:17:09
Heute Abend Pattaya Second Road Bangkok Bank:

39,453 Baht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 15. Mai 2010, 07:16:09
Zitat
Neue Nachrichten werden auch nach Angaben von Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank, einseitig betrachtet. Das zuletzt deutlich stärker als erwartet gestiegene Haushaltsdefizit der USA sei kaum beachtet worden. "Es wird an den Devisenmärkten deutlich, dass die Eurozone nicht nach dem Gesamtdefizit betrachtet und bewertet wird, sondern nach der Einkommenskraft von Griechenland, das einen Anteil von 2,5 Prozent der Gesamtwirtschaft der Eurozone hat", sagte Hellmeyer.
  ntv

ganau so kommt es mir vor, Amerika tut alles, um von ihren Problemen abzulenken,  {;
natuerlich sind die Europaer leichtsinnig mit dem Geldausgeben (Schuldenmachen) ungegangen, aber dass dann auch noch ein Ackermann,
oeffentlich sein Misstrauen gegen Griechenland ausspricht, ist ein starkes Stueck,  {[
ist nicht hilfreich, um die Probleme  zu loesen,  sieh neuer Eurokurs  1,2384  oh weh,  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 15. Mai 2010, 07:53:57
Zitat
Im Moment verstellen die Probleme in der Eurozone den Blick auf Amerika. Dort ist jedoch längst nicht alles in Butter. Die USA kämpfen sowohl mit einem Haushalts-, wie mit einem Außenhandelsdefizit. Dazu kommt, dass die Immobilienkrise vor sich hin schwärt. Wenn die Anleger sich dessen bewusst werden, könnte sich der Spieß wieder umdrehen – deswegen zeigen die Amerikaner nur allzu gern auf die Malaise in Euroland.
im Focus

solange die Amis mit offenem messer in der Wunde Eruoverschuldung ruehrt, aendert sich nichts.
wieder ein Beweis, dass Amerkia von seinen Problem ablenkt,  {[
solange du jemanden hast. auf dem du mit deinem Finger zeigen kannst, solange hast du keine Probleme.  {;
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 15. Mai 2010, 08:14:27
Ja @Burianer. Wir sollten den Spieß mal umdrehen und auf das aufmerksam machen, was in den USA so passiert.... {{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 15. Mai 2010, 17:07:56
Ich war gerade eine Woche im Krankenhaus, Nachrichten habe ich nur über den amerikanischen Nachrichten Sender " FOX"

gesehen, die sehen das Euro Land schon am auflösen, auch eine große Anti Meinung gegen Obama konnte ich feststellen.

Hauptthema war die Volksabstimmung das die Polizei das recht hat in Arizona jeden zu überprüfen ob er legal in den USA lebt,

über 70% haben für ja gestimmt. USA das ist eine andere Welt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 15. Mai 2010, 20:54:43

Wie ich letzten Montag spaßhalber noch geschrieben habe:

Zitat
Denn, wie gesagt, ich möchte noch schnell ein paar Mal gegen den Euro wetten.

Und wie wir sehen können, ist der Euro stark gefallen und hat gestern sogar auf Tagestief geschlossen.  :)
Es hätte aber natürlich auch anders kommen können.


@Burianer

Zitat
... aber dass dann auch noch ein Ackermann,
oeffentlich sein Misstrauen gegen Griechenland ausspricht, ist ein starkes Stueck, ...

Wieso? Er hat doch Recht.
So wie es aussieht wird Griechenland seine Schulden aus eigener Kraft nicht bzw. nie zurückzahlen können.
Auch mit dem aktuellen Hilfspaket nicht.
Sei doch froh dass es jemanden wie Ackermann gibt, der die Wahrheit ausspricht.
Es bringt nichts den Überbringer der schlechten Nachricht zu bestrafen.

Wie ich glaube mich erinnern zu können gelesen zu haben, hält die Deutsche Bank selbst auch recht wenig Griechen-Anleihen. Wie schon zuvor bei den faulen Ami-Hypotheken.
Ackermann ist ein hervorragender Banker.


Zitat
...solange die Amis mit offenem messer in der Wunde Eruoverschuldung ruehrt, aendert sich nichts.
wieder ein Beweis, dass Amerkia von seinen Problem ablenkt,

Mit den Amerikanern hat das direkt nichts zu tun.
Der Devisenmarkt wird ja nicht von den Amerikanern bestimmt bzw. die Marktteilnehmer shorten nicht den Euro in der Absicht von der us-amerikanischen Verschuldung abzulenken.


@arthurschmidt

Zitat
Du führst weiter aus, Ein Gläubiger soll sein Risiko tragen. Wenn dem so ist, dann wird China für die USA haften müssen, haben sie doch durch den Kauf von US Staatsanleihen gigantische Kredite vergeben.

Meines Erachtens ist die Formulierung „haften“ in diesem Zusammenhang irreführend.
Das klingt so nach -Eltern haften für ihre Kinder-.
Als müsste der geprellte Kreditgeber dem säumigen Kreditnehmer auch noch Schadensersatz zahlen.
Die Asiaten werden höchstens ihr Geld verlieren, das sie den Amis in den Rachen geworfen haben, das ist alles.
Wobei ich langsam glaube dass die Amis genau damit kalkulieren.
Am Ende wird es heißen, „Sorry liebe Chinesen, wir werden nicht mehr zurückzahlen. Aber danke dass ihr uns freundlicherweise so lange alles finanziert habt.“
Denn wie wir jetzt auch im Falle Griechenlands selbst erleben, kann ein leichtsinniger Kreditgeber in gewisser Weise auch zur Geisel des Kreditnehmers werden.

Da helfen den weisen Chinesen dann auch alle listenreiche Strategeme nichts mehr.  ;D


Jetzt soll Deutschland angeblich auch noch der „Sparmeister“ Europas werden und die Finanzen der europäischen Einzelstaaten überwachen.
Da kann man sich schon heute ausmalen wohin das führt.
Am Ende wird es auf Spruchbändern heißen:

„Die deutschen Finanz-Nazis terrorisieren wieder das griechische Volk!“

(Dabei würde dann nur noch unser Moesi fehlen, der sich sofort mit den armen, unterdrückten Griechen gegen die menschenverachtenden Sauschwaben solidarisiert.  ;D)


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. Mai 2010, 23:26:18
@ferdinand

Wenn Du die derzeitige Finanzpolitik beschreibst, meinst Du doch bestimmt  Kinder haften für ihre Eltern und nicht etwa umgekehrt.

Du, der Du Dich hier als Kenner wirtschaftlicher Zusammenhänge offenbarst,  könntest  durchaus wissen, dass schon rein begrifflich auch bei ganzheitlicher Betrachtungsweise Haftung und Schadensersatz etwas  Unterschiedliches beschreiben.

Schadensersatz setzt nach deutschem Rechtsverständnis  vom Grundsatz  her schuldhaftes und rechtswidriges Handeln (oder Unterlassen) voraus.  Obwohl z.B. die Herren Ackermann  und Pöhl der Meinung sind, Griechenland werde sich mit der Rückzahlung der Kredite schwer tun, kann ich in der Kreditvergabe selbst  kein schuldhaftes Verhalten erkennen. Schließlich nimmt ja auch die EZB Schuldscheine Griechenlands gegen Bargeld an. 

Mit  Haftung ist das schon etwas anders. Umgangssprachlich wird der Begriff Haftung als das (mehr oder minder freiwillige) Eintreten für eine  Schuldverpflichtung verstanden.  In diesem Sinne  haften z.B. Gesellschafter für die Verbindlichkeiten ihrer Gesellschaft oder Kreditgeber für Kreditausfälle.

Eltern haften für ihre Kinder, das kennt das deutsche Recht so generell nicht. Eltern haften allenfalls z.B. aus unterlassener Aufsichtspflicht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Profuuu am 16. Mai 2010, 03:35:38
"Schadenersatz" und "Haftung" sind doch völlig abwegige Begriffe in diesem Zusammenhang. Reine rhetorische Spielereien.  {+

Das System krankt. Es wird keine Gewinner geben. Schon gar nicht irgendwelche Nationen, die sich ins Fäustchen lachen, weil es einer anderen währungsmässig schlechter geht.

Die ersten, die über die Klinge springen, sind diejenigen Expats, die sich mit ehemals knapp ausreichender Rente in Drittweltländern niedergelassen haben. Es folgen die Länder und Banken, die in Pleiteländer investiert haben und am Ende trifft es alle.

Das gesamte Währungsgefüge wankt. Wer jetzt mit 65 glaubt mit 70 in der Walachai immer noch der King einer starken Heimatswährung zu sein, hat sich getäuscht. In fünf Jahren wird niemand mehr die heutigen Wechselkurse wiedererkennen.

Für solche Prophezeiungen braucht man kein Nostradamus zu sein. Das iss so....      
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 16. Mai 2010, 07:30:54
Zitat
Erste Hinweise verschlafen  von Karl otto Poehl

Im Fall der griechischen Schuldenkrise hätten die EU-Kommission und die EZB nach Pöhls Einschätzung früher einschreiten müssen. „Es hätte ihnen auffallen müssen, dass ein kleines, ein winziges Land wie Griechenland, noch dazu ohne industrielle Basis, niemals in der Lage sein wird, 300 Milliarden Euro Schulden zurückzuzahlen.“

natuerlich stimme ich Hr, Ackermann und Hr, Poehl zu,   nur dies Herren haetten schon fruher etwas sagen muessen,
Griechenland, Portugal, Italien und ? Spanien haetten nicht in die EU gehoert,
und wenn die schon aufgenommen wurden, dann haette eine strenge Kontrolle ueber ihren Staatshaushalt  das immense Staatsdefizit schon viel frueher aufgedeckt.

Da sind die Politiker sowie die Banker gleichermassen dran Schuld.
der Buerger darf das jetzt ausbaden.

mir wuerde auch gefallen, wenn diese beiden Herren mal sagen wurden, wie mann aus den Schlamassel wieder rausskommt.

Finazer muessten das doch wissen..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 16. Mai 2010, 07:42:08
Griechenland, Portugal, Italien und ? Spanien haetten nicht in die EU gehoert,

Naja, Italien ist industriell immerhin eine Grossmacht. In der Vetternwirtschaft allerdings auch.

Das System krankt. Es wird keine Gewinner geben. Schon gar nicht irgendwelche Nationen, die sich ins Fäustchen lachen, weil es einer anderen währungsmässig schlechter geht.


Das ist eine unwiderufbare Tatsache. Versuche ich den Chauvis unter meinen Landsleuten immer wieder klarzumachen.  {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Mai 2010, 11:45:19
Zitat
Das System krankt

Diese Aussage wird auf vielen Parteikonventen und Kirchentagen tosende Beifallsstürme auslösen!  Schließlich ist sie  unpräzise genug, so dass sich die meisten darin wiederfinden werden. Ja, die Welt ist ungerecht, alles hängt von allem ab und der Mensch ist nicht edel, hilfreich und gut.  Da wird keiner widersprechen können!  So wurde dann auch konsequenterweise in der Weimarer Zeit der Begriff Systemparteien als rhetorisches Totschlagargument erfunden.

Leider ist es in Wirklichkeit nicht ganz so einfach. Um über etwas zu reden, wäre es schon nützlich, zu wissen, wovon denn genau(er) die Rede ist.  Will man dann gar noch differenzieren, kann man sogar zwischen dem System selbst und dem Verhalten der Akteure in diesem System unterscheiden.   
 
Nehmen wir einmal unser Währungssystem. Wenn alle Welt glaubt, dass ein schlechter Dollar einem noch schlechteren Euro vorzuziehen ist, dann wird der Euro gegenüber dem Dollar fallen. Sollte hier jemandem etwas Besseres einfallen, der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ist in diesem Jahr noch nicht vergeben. 

Zitat
Es wird keine Gewinner geben

Dieses Argument benutze ich auch gern, wenn mir zur Sache selbst nichts einfällt. Bisher hat es bei jeder Wirtschaftkrise Gewinner und Verlierer gegeben. Warum sollte das zukünftig anders ein? Ich selbst würde es schon als Gewinn betrachten, könnte ich mich billig meiner Schulden entledigen.

Zitat
Die ersten, die über die Klinge springen, sind diejenigen Expats, die sich mit ehemals knapp ausreichender Rente in Drittweltländern niedergelassen haben.

Nein, die ersten, die über die Klinge springen, das werden die wirklich Armen sein. Diejenigen, deren Überleben jetzt schon von unseren Almosen abhängt.

Selbstverständlich wird es auch die mit knapp ausreichender Rente treffen. Aber die meisten sind ja wohl auch deshalb in ein Drittweltland gegangen, weil sie sich dort einen höheren Standard leisten konnten als in ihrer Heimat. Es ist nicht angenehm, seinen Standard absenken zu müssen, aber solange der heimatliche Standard nicht unterschritten wird, haben sie keine Veranlassung zurückzukehren.

Meinem Wissen nach kommt der Begriff „Besitzstandgarantie“ in der ökonomischen Theorie nicht vor.  Sollte jemand rausfinden, wie das geht, eine Einladung nach Stockholm ist ihm sicher.


Zitat
Das gesamte Währungsgefüge wankt

Hier weiß ich nicht so genau, was das bedeuten soll. Dafür klingt es aber sehr unheilschwanger.

Es völlig normal, dass sich Preise und vor allem Preisrelationen ändern. Alle Versuche, dies abzuschaffen, sind kläglich gescheitert. So hat man dann aus gutem Grunde seit langem das System fester Wechselkurse aufgegeben.

Dass es in Euroland wieder eingeführt wurde, spricht nicht unbedingt für den ökonomischen Sachverstand der politisch Handelnden.

Ich verstehe nicht so ganz, warum man in 5 Jahren mit einer starken Heimatwährung nicht King in der Walachei sein soll. Das war eigentlich schon immer so und wird auch wohl so bleiben.  Da würde ich schon drauf wetten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 16. Mai 2010, 12:00:26
Die Spekulanten dienen doch nur als Ausrede.

Der Finanzmarkt bewertet den Euro schon schon richtig, als vor knapp 2 Jahren der Euro immer mehr stieg meinte ein englischer Freund von mir der ein wirklicher Boersenexperte ist das er dies nicht verstehen kann, denn Griechenland und die suedeuropaeischen Laender seien doch hochverschuldet und England und das Pfund straft man so ab. Dies war in etwa Spaetsommer 2008/Herbst 2008
Dieser Rettungsschirm wird den Euro noch mehr fallen lassen, weil nun was bei einer Bundesbank undenkbar war und weswegen die DM auch so stark war, die Politik das Sagen bei Geldentscheidungen hat.
Das natuerlich die Frage Euro oder Dollar soviel heisst wie welchen Finger hacke ich mir zuerst ab sollte jeden klar sein, jedoch ist eben der Euro die junge Waehrung und der Dollar die altbewaehrte Waehrung.
So viel zu eurem OT , denn hier geht es eigentlch um den Wechselkurs Euro Baht und keine Wirtschaftsdebatte

Ich denke aber das der Baht in den naechsten Tagen etwas an Wert verlieren wird und falls die Armee die Oberhand behalten sollte und kein Frieden im Land herrschen sollte, Entscheidungen der Investoren ganz klar ausfallen werden, vor allem nach 2009,2010 und was weiss ich was noch alles kommen wird
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: malakor am 16. Mai 2010, 12:07:49
Mir graut immer vor diesen Aussagen der Boersen - und Waehrungsexperten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 16. Mai 2010, 13:54:48
Mit den Amerikanern hat das direkt nichts zu tun.
Der Devisenmarkt wird ja nicht von den Amerikanern bestimmt bzw. die Marktteilnehmer shorten nicht den Euro in der Absicht von der us-amerikanischen Verschuldung abzulenken.
Gruß
Ferdinand

@Ferdinand siehst du vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr? Beim schnellen Geldverdienen kann man schon den Überblick verlieren, hier eine kleine Nachhilfe http://www.leap2020.eu/GEAB-N-44-ist-angekommen-Umfassende-weltweite-Krise-USA-GB-2-Halbjahr-2010-Die-beiden-Staaten-vor-dem-Abgrund-Sommer_a4529.html (http://www.leap2020.eu/GEAB-N-44-ist-angekommen-Umfassende-weltweite-Krise-USA-GB-2-Halbjahr-2010-Die-beiden-Staaten-vor-dem-Abgrund-Sommer_a4529.html)
mit diesem Wissen kannst du sogar Geld verdienen  C-- das Problem ist immer nur das richtige Timing  }{ leider wirst du wahrscheinlich keine Lust und Zeit haben so einen Artikel zu lesen, du könntest ja von deinem Glauben abfallen ....
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 16. Mai 2010, 13:58:27
Das gesamte Währungsgefüge wankt. Wer jetzt mit 65 glaubt mit 70 in der Walachai immer noch der King einer starken Heimatswährung zu sein, hat sich getäuscht. In fünf Jahren wird niemand mehr die heutigen Wechselkurse wiedererkennen.

Für solche Prophezeiungen braucht man kein Nostradamus zu sein. Das iss so....    

........nicht dass ich dir widersprechen würde - aber gehört das nicht mehr in die Rubrik Verschwörungsthread  {--
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 16. Mai 2010, 14:31:27
um fuer alle zu vergleichen mit was der baht ins Wochenende gegangen ist:

Mittelkurs bei http://www.bloomberg.com/markets/index.html

1 Euro =  40,0032 Baht
1 USD  =  32.37     Baht
1 CHF =   28.5545 Baht

Bei Mittelkurs 40.0037 muesste es in etwa 39.40 bis 39.50 fuer cash geben, die Boerse in Tokio oeffnet aber 2 Stunden frueher
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 16. Mai 2010, 15:10:10

@illuminati

Zitat
@Ferdinand siehst du vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr? Beim schnellen Geldverdienen kann man schon den Überblick verlieren, hier eine kleine Nachhilfe...

Du hast es wieder bzw. immer noch nicht begriffen.  ;D
Die Masse der Marktteilnehmer, jedenfalls die auf die es ankommt, machen ihre Entscheidungen doch nicht von „Fox News“ oder "Bloomberg-TV" abhängig.

Denkst du vielleicht ein Pensionsfondsmanager, ein Hedgefondsmanager, eine Versicherung oder ein anderer Investor/Trader richten ihre Positionen im Währungsmarkt nach dümmlichen Einschätzungen und Kommentaren in amerikanischen oder englischen Nachrichtensendungen aus!?
Wenn es so einfach wäre, gäbe es ja nie Kursstürze und ähnliches. Dann bräuchten Politik und Medien immer nur neue Parolen auszugeben.

Ganz davon abgesehen dass „die Amis“ und „die Engländer“ alleine ja nicht den Währungsmarkt bewegen.
Da reden Chinesen, Inder, Japaner, Koreaner, Russen, Golfaraber usw. einen entscheidenden Anteil mit.
Und auch ein amerikanischer oder englischer Inverstor/Trader am Währungsmarkt kehrt sich einen Scheiß um Obama, Bernanke, Cameron oder Zbigniew Brzezinski.
Wenn die davon ausgehen dass der Dollar bzw. das Pfund fallen wird dann gehen sie short.

Es ist hoffnungslos mit dir, du wirst es nicht mehr verstehen.
Obwohl es eigentlich gar nicht so schwer ist, bei Licht betrachtet.  :)


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 16. Mai 2010, 16:02:00
Du hast es wieder bzw. immer noch nicht begriffen.  ;D
Die Masse der Marktteilnehmer, jedenfalls die auf die es ankommt, machen ihre Entscheidungen doch nicht von „Fox News“ oder "Bloomberg-TV" abhängig.

Die Masse der Markteilnehmer (Schafherde) sollte die einmal nicht in die vorgegebne Richtung laufen - dann wird einfach der Stecker gezogen und es gibt ein paar Bankholidays auch du wirst das einmal begreifen, bisher hat es noch jeder gelernt  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 16. Mai 2010, 16:21:40

@illuminati

Die Schafherde rennt immer in irgendeine Richtung, sie kann nicht anders.
Manchmal stürzt sich die Schafherde auf den Euro, dann auf den Dollar, und manchmal auch auf das Gold.
Es ist eigentlich auch ziemlich egal wohin die Schafherde rennt, Hauptsache sie rennt.

Die einen Stecker werden gezogen während die anderen Stecker neu eingestöpselt werden.
Die einen Banken schließen und die anderen eröffnen neu.
So war das schon immer.
In materiellen Dingen gibt es naturgemäß keine entgültige Sicherheit.
Gerade als Thailand-Fan sollte man sich ein wenig mit der Lehre vom Daseinskreislauf auskennen.  
Wer dennoch Sicherheit in der bedingten Existenz sucht, wird niemals Frieden finden.
Schon gar nicht im Gold. ;)

Davon mal abgesehen, ob man Währungen, Gold oder Pferdeäpfel handelt macht im Endeffekt wenig Unterschied.


Gruß
Ferdinand  

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ar-one am 16. Mai 2010, 16:51:33
Beeindruckend, wie der THB gegenüber praktisch  allen Leit- und sonst stabilen Währungen immer in der Krise mächtig zulegt. Amazing

http://www.scb.co.th/html/exchange/bk-txtexchange.htm

Hallo an alle Währungsexperten,

Genau das würde mich auch mal interessieren.
An was richtet sich der scheinbar “Unabhängige” Thai Bath aus.
Wenn so eine politisch explosive Situation herrscht, ist man doch normal gewohnt, dass zuerst die Landeswährung absackt.
Und zum Beispiel dann, die schwäche des Euros beim wechseln zum Bath etwas gemildert werden könnte.
Oder ist der Thai Bath im Währungsuniversum so unbedeutend, dass das keinen Devisenhändler beeindruckt?


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 16. Mai 2010, 16:59:24
dies ist nicht nur beim Thai baht so, Expats in den Pillippinen klagen auch, auch da seit Anfang des Jahres ueber 20 % weniger fuer den Euro
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Tigerwoods am 16. Mai 2010, 17:17:27
@ar-one
Derzeit ist zu beobachten, dass Waehrungsreserven aus den gaengigen Hauptwaehrungen (EUR;USD;CHF;GBP) in asiatische Waehrungen umgeschichtet werden. Asien wird gegenwaertig als die Wachstumslokomotive der Welt angesehen. Offensichtlich werden dabei die Unruhen und die politische Instabilitaet voellig ausser acht gelassen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wohin der EUR/THB Kurs sackt (EUR/THB 33-35?), wenn sich die politische Situation in Thailand entspannt. Dauerhaft werden die Ländern Asiens mit frei konvertiblen Waehrungen mit diesen Wechselkursen nicht gluecklich werden.
Letzendlich ist der Wechselkurs zwischen den Wahrungen das Regulativ zwischen den Wirtschaftsräumen.
Mal abgesehen von den Touristen und Importeuren, wird Europa, insbesondere Deutschland sicherlich eher vom schwaecheren EUR Kurs profitieren.
Gegenwaertig sehen wir eine Spekulationsblase bisher ungeahnten Ausmasses. Es hat in der Vergangenheit immer wieder Devisenspekulationen gegeben, jedoch waren immer kleinere Waehrungsraeume betroffen. Hier wird viel ueber die Verschuldung Europas geschrieben, jedoch haben die Vereinigten Staaten noch deutlich groessere Probleme. Wenn ich mir die letzten 10 Jahre betrachte, so komme ich zu dem Ergebnis, das wir uns im Moment mit dem EUR/USD Wechselkurs irgendwo in der Mitte zwischen historischem Hoechst- und Tiefstkurs liegen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 16. Mai 2010, 17:27:25
@Tigerwoods

wenn wir das Umschichten mal als investieren bezeichnen hauts hin
allerdings wird bei einem solchen Wechselkurs und der politischen lage wenn sie sich nicht aendert kaum mehr was investiert werden und Europaeer werden wohl dieses jahr z.B. Spanien bevorzugen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 16. Mai 2010, 17:33:40
Währungsreserven explodieren

Die wiederkehrenden Euro-Stützungskäufe seit März 2009 haben die Devisenreserven der Schweizerischen Nationalbank vervierfacht. Sie sind wegen der Euro-Käufe auch im April und im Mai um je rund 30 Milliarden Franken gestiegen und haben aktuell einen Wert von gegen 200 Milliarden Franken erreicht - so viel wie noch nie.

Die SNB verfügt heute über höhere Devisenreserven als die EZB, die Hüterin des Euro, und sogar das Fed, die Hüterin des US-Dollar.

Die Devisenreserven entsprechen mehr als einem Drittel des schweizerischen Bruttoinlandproduktes pro Jahr. Die Erhöhung der Reserven war auch das erklärte Ziel der SNB, da sie vor der Finanzkrise zu klein gewesen seien, gemessen an Grösse der Schweizer Finanzbranche.

http://www.sonntagszeitung.ch/wirtschaft/artikel-detailseite/?newsid=132291
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ar-one am 16. Mai 2010, 18:04:32
@ar-one
Derzeit ist zu beobachten, dass Waehrungsreserven aus den gaengigen Hauptwaehrungen (EUR;USD;CHF;GBP) in asiatische Waehrungen umgeschichtet werden. Asien wird gegenwaertig als die Wachstumslokomotive der Welt angesehen. Offensichtlich werden dabei die Unruhen und die politische Instabilitaet voellig ausser acht gelassen.

Danke Tiger

So gesehen ist die momentane Situation verständlicher.
Ich hätte nur zwischen den Asiatischen Staaten “währungstechnisch”  Unterschiede gemacht. Also bei solchen Währungsverschiebungen eher an die Tigerstaaten, und weniger an die Pantherstaaten gedacht.
Aber sieht wohl nicht so aus.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 16. Mai 2010, 22:59:41
So, die Devisenreserven sind erfolgreich aus dem LOS abgezogen, gibt ja wenigstens ne Menge EUROnen dafür   ;} Ausserdem ist das ein sichererer Hafen, denn droht  Waitong mit der Denunziation sperren die einem womöglich noch das Konto  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 17. Mai 2010, 02:03:35
........nicht dass ich dir widersprechen würde - aber gehört das nicht mehr in die Rubrik Verschwörungsthread  {--

damit hast Du es gut gesagt, vor einem Jahr hätte man sich hier im Forum über solche Dinge nicht unterhalten können so richtig, schnell wurde man abgestempelt als Verschwörungstheoretiker, aber keine Sorge dass hier ist nur der Anfang oder Halbzeit vom Ende dieses ganzen Systems, ein wenig müssen wir uns noch gedulden aber dass neue Pflänzchen gedeiht prächtig. Noch kann man sich Vorbereiten auf die nächste Zeit obwohl es von Tag zu Tag schwerer wird und die Opfer werden grösser werden.

In solchen Zeiten ist es gut etwas zu Besitzen (klingt blöd eigentlich gehört einem gar nichts ......) dass man TAUSCHEN kann gegen etwas anderes. Nun was sich überall auf der Welt gut eignet zum tauschen kann sich wohl jeder selber denken was dass ist.

Besser noch einen Garten und auf Selbstversorgung umstellen, ideal in Thailand in DACH würde ich mir den *Hintern* abfrieren. Wir Menschen müssen wieder Bescheidenheit erlernen, es kann nicht sein dass Mutter Erde in eine neue Lichtdimension eintritt, wir alle innerlich schon lange zugesagt haben und wir aber machen so weiter wie bisher.

Wohin dieses ganze westliche System in kürze steuert wurde schon erwähnt, Euro ade (in der jetzigen Form), $ ade, überleben werden doch ein paar Währungen, na welche werden es wohl sein. Hoffe das mein Post dieses mal nicht im Nirvana verschwindet.



Ediert:

In Nirvana gnadenhalber vorerst noch nicht, aber beim nächsten überflüssigen (edierten) Schachtelzitat sicher schon mal in unser derzeit "beliebtestes" Thema im Mülleimer...

MfG hmh.  :)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 17. Mai 2010, 09:12:24
Euro faellt gegenueber dem Dollar im Schnellzugtempo
und daher

Wechselkurs:

1 Euro = 39,29 Baht fuer cash bei der Siam Commercial und 39,46 bei der bangkokbank
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 17. Mai 2010, 10:09:33
die naechste Huerde is gefallen

bei der Siam comercial Bank update 9.39 Uhr  38.94  fuer cash

Bangkok Bank noch 39.21

naja wenigstens koennen die die aus der Feuerzone wie Dusit Hotel guenstig ruecktauschen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 17. Mai 2010, 10:11:26
 {[ Sarkasmus pur,   1 euro 1 doller  jeh oller desto doller  ,  zum Bath dann 1 Euro 32 bath, das ist  wenn es so weitergeht in 20 tagen erreicht,

jeden tag 1 cent weniger, jetzt steht 1 Euro  zu Dollar  es 1,2263  ,,

ich koennte den Politikern ein in d.   {[
genauso wie den Wechselkursspekulanten,  immer eins dr.. [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: zhuzhu99 am 17. Mai 2010, 10:55:00
ja, im moment sieht es nicht gerade gut aus, aber man kann aus dieser krise auch mit gewinn rauskommen: den ungefähren tiefpunkt avwarten und wenn der €
wieder nach norden geht (und das kommt, das ist so sicher wie das amen in der kirche), dann alle thaibath, z.b. spareilagen auf der bank abheben und in €
umtauschen, in den safe legen und in aller ruhe abwarten, bis der € sich wieder einigermaßen erholt hat. dann wieder die € in bath tauschen, so kann man je
nach lage aus jetzt 1mio bath bis zu 1,2mio bath machen. :-* :-* :-* :-* :-*
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Terminator am 17. Mai 2010, 11:13:41
naja wenigstens koennen die die aus der Feuerzone wie Dusit Hotel guenstig ruecktauschen

Immer den Humor behalten, gute Einstellung!  ;}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Mai 2010, 12:12:07
@burianer

Ich verstehe Deinen Unmut.  Aber vielleicht mal ein Blick auf die Zahlen:

17.5.2004: 1 EUR = 1,188 USD;  1 USD = 40,87 THB
17.5.2005: 1 EUR = 1,263 USD;  1 USD = 39,91 THB
17.5.2006: 1 EUR = 1,281 USD;  1 USD = 38,19 THB
17.5.2007: 1 EUR = 1,357 USD;  1 USD = 33,47 THB
17.5.2008: 1 EUR = 1,549 USD;  1 USD = 32,54 THB
17.5.2009: 1 EUR = 1,350 USD;  1 USD = 35,08 THB
17.5.2010: 1 EUR = 1,236 USD;  1 USD = 32,87 THB

Trotz der permanenten Aufwertung seiner Währung  gelang es Thailand, in den letzten Jahren lt. http://www.welt-auf-einen-blick.de/wirtschaft/leistungsbilanz.php (http://www.welt-auf-einen-blick.de/wirtschaft/leistungsbilanz.php)  im Durchschnitt Leistungsbilanzüberschüsse auszuweisen.  Auch die Währungen der  Nachbarländer Malaysia, Singapur, Indonesien und Philippinen werteten im gleichen Maß auf. Und auch ihnen gelang es, Leistungsbilanzüberschüsse auszuweisen.

Die USA dagegen weisen erhebliche Leistungsbilanzdefizite aus.

Euroland weist für die letzten Jahre Leistungsbilanzüberschüsse aus. Es hat jedoch eigene Probleme, eine Währung, 17 Regierungen, 17 Parlamente, 17 Gewerkschaften, 17 Nationalbanken usw. usw.

Aus den genannten Zahlen schließe ich, dass die hier viel gescholtenen Thai und ihre Nachbarn einfach besser wirtschaften als die US-Amerikaner und die Europäer.

Seit langem deutlich zu erkennen, dass die Währungen der genannten Staaten dieser Region in den letzten Jahren permanent aufwerten. Sollte Dir das entgangen sein,… Frau Merkel ist es auf jeden Fall nicht schuld!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: quaychang am 17. Mai 2010, 12:29:36
@georg
Gar nicht mal so unkluge Gedankengaenge. Dein Posting sollte sich so manch einer gut durchlesen und versuchen zu verstehen  ;] Tauschen ist gut, wenn man etwas kann, das andere nicht koennen, ist das auch dienlich. GOLD kann man nach wie vor nicht essen und ist somit nichts wert  :] Zumindest nicht da wo es kocht und brodelt  >:

@namtok
Kluges Vorgehen! Haben wir bereits so vor einem Jahr gemacht (habe ich ja schon ofters geschrieben) als es noch ordentlich was gab im Umtausch  ;} Immobilen weg und Bath getauscht und alles RAUS! Es war lang genug abzusehen das es knallt!

Wenns weiter geht im Lande ist das mit der Sperrung gar nicht mal so ein Witz. Dann geht auch nix mehr rein und raus. Und wenn der Bath knallt dann richtig. Der ist sozusagen von 100 auf 0 im Nullkommanichts. So schnell kann man gar nicht zur Bank oder der naechsten ATM (aber was will man auch da, da gibts auch nur  BATH)

@hmh
Was ist ein Schachtelzitat? Das Zitat einer alten Schachtel womoeglich }{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 17. Mai 2010, 16:08:27
 :'( ich mach mir ja richtig Sorgen, denn es geht  nur nach Sueden, allso  abwaerts,,
 {/
es ist aber richtig, wenn man seine Planung fuer  das L eben in Thailand gemacht hat, auch dmit plant, dass das Umtauschverhaelniss,
einigermassen stabil bleibt,  C--
Dass esrt die MIS  , alles kaputt mahen,, dann die PIGS Leander in die tief roten Zahlen gehen,  {[
Arthurschimidt   hast du das vorher gewusst,  }{

ich nicht, jetzt muss ich eben sehen, wie das weiter geht, und es betrifft nicht nur mich alleine... {[

 {[bei jedem Umtausch   vorher 47, 48 Bath jetzt  39 bath.. ( das ist schon hart)  :'(
es geht auch um die langfristige Planung um in Thailand zu leben,
jeder hat ein bestimmtes Limmit,  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 17. Mai 2010, 16:57:48
 {+ au weh Thailand, keine Touristen, zumindest nicht aus Eruopa,  :'( tat tut weh,  }{
da ich mich fuer Thailand entschlossen habe, muss ich wohl in dn saueren Apfel beissen,, :-X

aber uerleben werde ich das ,,  habe ja genug Rai fuer Reis,  {--
kann allso meine Reissuppe immer essen, ;]

es gibt aber auch andere, die haben ein Problem, was vorher nicht einkalkulirt war, was dann, :-X
ein non immi o ist ja auch sehr teuer geworden, 60000 Bath, 48 Beth ein  euro gleich 1250 Euronen
jetzt 39 Bath eineuro  gleich 1538 Euroen..
wer kann das vorher wissen,, :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 17. Mai 2010, 17:12:28
und ich dachte immer ein non immi O multipl entree kostet 120 Euronen {+ {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 17. Mai 2010, 17:27:19
Wenns weiter geht im Lande ist das mit der Sperrung gar nicht mal so ein Witz. Dann geht auch nix mehr rein und raus. Und wenn der Bath knallt dann richtig. Der ist sozusagen von 100 auf 0 im Nullkommanichts. So schnell kann man gar nicht zur Bank oder der naechsten ATM (aber was will man auch da, da gibts auch nur  BATH)

das ist eine Möglichkeit - eine andere Möglichkeit ist folgende: in der Stadt wo meine Familie lebt, sind in den letzten 2 Jahren neue Goldshops wie Pilze aus dem Boden geschossen und alle machen sichtbar guten Umsatz(das ist übrigens nicht nur in dieser Stadt so, sondern thailandweit zu beobachten). Die Thais die Geld besitzten fahren mindestens 2 gleisig. Ich kann mich noch erinnern, dass vor ca. 2-3 J. in der Thaipresse zu lesen war, dass die Zentralbank die Garantie für Bankeinlagen steppweise  im Laufe von wenigen Jahren auf 0 zurückfährt.

Sollte der Fall in obigen Zitat eintreffen, wird es wieder die am härtesten treffen, die heute so vehement für die Demokratisierung TH eintreten - denn dort sind die Versprechen am grössten die mit  Papiergeld (Kreditgeld) finanziert werden sollen.
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 17. Mai 2010, 18:43:10
Boerse blieb heut ruhig, denke mal auch wegen des geringen Umsatzes ging es nur um 2% runter und noch bestand ja eine Chance nach dem Ultimatum
fuer Euro gibt es weiterhin knapp ueber 39 cash

@Burianer
ja Leben etwas umstellen, Guertel enger schnallen  :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 17. Mai 2010, 18:45:49
Danke @zhuzhu99, dein heutiges Posting war das Stichwort für mich. Habe sicherheitshalber mal einige Milliönchen zurück in die Schweiz transferiert
und Dank des gefallenen Kurses mal eben um 50.000 Euro verdient (habe Fremdwährunskonto in EUR in der CH).

Wenn mir der Euro auch noch zu unsicher wird, ist noch schneller alles in CFR getauscht, zu denen habe selbst ich als Deutsche mehr Vertrauen als zu allen anderen.

Der Hauptgrund war aber, dass man jederzeit das Land verlassen kann und das Moos in Sicherheit ist, dazu auch weltweit verfügbar!!

Nur die Summe für die nächsten 2 Jahre ca. und die 800.000 für das Visum lagern hier. Die sind notfalls zu verschmerzen.

@Burianer eine Verlängerung des Visums kostet, wie @Uli schon sagt, 1.900 Baht!!

Das waren mal ca. 38 Euro, jetzt sind es heute ca. 48 Euronen, dass ist zwar ärgerlich, aber sollte einen nicht umhauen.... ;] ;]

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Mai 2010, 22:04:48
@Burianer

Sieh das Ganze mal anders rum.

Würdest Du Dein Einkommen in USD erhalten, hätte es Dich bereits 2006/2007 erwischt.

Würdest Du Dein Einkommen in GPB erhalten, hätte es Dich bereits 2007/2008 erwischt.

Mit EUS und CHF erwischt es Dich erst 2010. Also eigentlich noch Glück gehabt.

Zwischen dem 1.1. 2006 und heute verlor

der USD gegen den THB rd. 22%
das GPB gegen den THB rd. 34%
der CHF gegen den THB rd. 10%
der EUR gegen den THB rd. 19%
Das Verhältnis zum JPY ist in diesem Zeitraum in etwa konstant geblieben.

Das einzig Beständige ist der Wandel!

Und im Juli 2007 gab es auch nur 41 THB fuer den EUR.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: tangerinehouse am 17. Mai 2010, 22:05:50
Heute gab es nur noch 39,xx THB fuer einen Euro. Wahnsinn!! jetzt mehr als 20 Prozent weniger als vor einigen Wochen. Schon toll so ne Esperanto Waehrung!! War ein guter Tausch gegen DM!! >: Absolut verwunderlich bedenkt mann das Bangkok gerade brennt und das Land so eine Art Buergerkrieg droht.
Meine Alternativen/ Massnahmen : Dividenden statt Bankbuch ... so kann mann zumindest einen Teil der Teuerung auffangen, Hauskauf verschoben und Yoga Kurs fuer die beste Ehefrau von allen faellt auch flach..... und Leo Beer anstatt.... NEIN, NEIN soweit lass ich es nicht kommen.... :D
Wie kaempt Ihr gegen die hoeheren Preise?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: olaf76 am 17. Mai 2010, 23:24:05
Lass mir bei ner Fussmassage nur noch den rechten massieren, das spart satte 50 %.............. C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 18. Mai 2010, 00:25:10
Tauschen ist gut, wenn man etwas kann, das andere nicht koennen, ist das auch dienlich. GOLD kann man nach wie vor nicht essen und ist somit nichts wert  :] Zumindest nicht da wo es kocht und brodelt  >:

nun wenn es soweit ist, d.h. $ ade, werden sich die Märkte eine kurze Zeit lang entkoppeln sprich Euro wenn es den noch gibt (laut Prognosen soll er sich noch vor dem $ verabschieden) und $ werden nicht mehr gehandelt in Asien z.B. Thailand.

In dieser Zeit ist es gut dass man etwas besitzt dass überall in der Welt zum TAUSCHEN anerkannt wird, das kann sonst noch was sein, ein paar Silber-, Goldmünzen es können aber auch Kartoffeln, Reis, Bananen, Handfertigkeiten sein denn letztendlich hat jeder von uns etwas zu bieten, (z.B Nachhilfeunterricht in TH bin Lehrer), oder am besten als Selbstversorger mit grossem Garten, ist in Thailand ja möglich Ware gegen Ware tauschen.
 
Da mein zuhause in Südostasien ist und bis jetzt mit Schwerpunkt Thailand war, wird sich auch in absehbarer Zukunft nichts ändern, Währung- und Staatenzusammenbruch  (in diesem Falle von TH nach Indonesien oder Phillis auswandern) hin oder her. Ja global denken und lokal handeln ist angesagt. Meinetwegen kann der Euro schon jetzt 1:1 zum THB umgetauscht werden, je früher desto besser.
So und nach diesem ganzen Gefege was über die Erde geht, je grösser der Mist der entstanden ist je grösser die Bereinigung, werden wir Menschen uns erfreuen an einfachen Dingen des Lebens.
Hier in südostasien z.B. nehmen wir dass Dorf an der Andamannenküste wo meine Freundin eine Obst- und Kautschuckplantage hat, ist die Zeit wie Still geblieben ausser dass ein paar neuere Autos an dem Haus vorbei fahren hat sich im Grunde nicht viel verändert in den letzten 30J und so wird es auch in absehbarer Zukunft bleiben dass Stein auf Stein bleibt.


Was ist ein Schachtelzitat? Das Zitat einer alten Schachtel womoeglich }{

Dass wird wohl nur unser lieber hmh wissen.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 18. Mai 2010, 00:27:56
Anschaulich sowas:  C--


Schachtelzitat: siehe http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4610.msg88191#msg88191 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4610.msg88191#msg88191)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: tom_bkk am 18. Mai 2010, 00:53:45
Ich mag den Kurs - da macht das Ueberweisen nach DE mal wieder richtig Spass  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 18. Mai 2010, 06:56:51
 :'( Waltith, den Guertel engerschnallen, ja das geht noch,   habe vorher gut angefuttert, kann jetzt einige Pfunde loswerden :-X

arthurschmidt,  ich meckere ja nur, noch hab ich Luft zum leben,
aber es juckt mich ganz schoen,  wenn ich an den ATM gehe,  :'(
waren das mal 48 bis 49 Bath, und jetzt 39 Bath.  bei 1000 Euronen  fehlen halt mal locker  9- bis 10 000 bath.   {[

ich beantrage, Rentennothilfe,   --C um den Ausgleich erstattet zu bekommen  :-X 

Merkel ( Kohl) ade, meinem Konto tus weh,, C--

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 18. Mai 2010, 07:21:56

Sind Engl. besser?   wenn Pfund und Euro gleich, ist alles in Ordnung, denn Die
sind genau so verschuldelt ( hier merkt man 1945 )
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 18. Mai 2010, 07:30:52
..waren das mal 48 bis 49 Bath, und jetzt 39 Bath.  bei 1000 Euronen  fehlen halt mal locker  9- bis 10 000 bath.   {[

Das ist dann im Vergleich zum Vorjahr zukünftig ungefähr so,  als wenn man bei jedem Wechseln von 1000 Euro der Dame am Schalter der Wechselstube einen neuen Kühlschrank als Belohnung für ihre Bemühungen schenken müsste.. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 18. Mai 2010, 07:43:27

Trotz der permanenten Aufwertung seiner Währung  gelang es Thailand, in den letzten Jahren ..........im Durchschnitt Leistungsbilanzüberschüsse auszuweisen.


Kein Wunder bei den vielen TEuros, die wir Farangs zur Familienförderung und zum Blaudachhausbau laufend ins Land überweisen.., ohne daß Thailand auch nur die geringste Gegenleistung in Form von Warenlieferungen (Export) dafür erbringen müßte.  Das treibt dann in der Statistik die Leistungsbilanzüberschüsse in die Höhe.. ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 18. Mai 2010, 07:50:17
In dieser Zeit ist es gut dass man etwas besitzt dass überall in der Welt zum TAUSCHEN anerkannt wird, das kann sonst noch was sein, ein paar Silber-, Goldmünzen es können aber auch Kartoffeln, Reis, Bananen, Handfertigkeiten sein denn letztendlich hat jeder von uns etwas zu bieten, (z.B Nachhilfeunterricht in TH bin Lehrer), oder am besten als Selbstversorger mit grossem Garten, ist in Thailand ja möglich Ware gegen Ware tauschen.

Meinst du dass Englischunterricht noch besonders gefragt ist wenn wenn Euro und Dollar mal nichts mehr wert sind?

Tauschwirtschaft, Selbstversorgung durch Lebensmittelanbau und Angebot einfachster Tätigkeiten können Wege sein, in wirklichen Krisensituationen zu überleben. Aber in so einer Welt werden die Einheimischen grundsätzlich besser zurecht kommen als die europäischen Gäste, die es bisher gewohnt waren sich wegen ihrer starken Währungen ganz vorne einreihen zu dürfen. Vielleicht kommt der eine oder andere Farang tatsächlich damit klar, indem er für etwas Reis und ein Dach über dem Kopf täglich 12 Stunden auf dem Reisfeld arbeitet. Aber die meisten werden das nicht lange überleben.
 
Da mein zuhause in Südostasien ist und bis jetzt mit Schwerpunkt Thailand war, wird sich auch in absehbarer Zukunft nichts ändern, Währung- und Staatenzusammenbruch  (in diesem Falle von TH nach Indonesien oder Phillis auswandern) hin oder her. Ja global denken und lokal handeln ist angesagt. Meinetwegen kann der Euro schon jetzt 1:1 zum THB umgetauscht werden, je früher desto besser.

Dein Zuhause Südostasien war, bevor es durch den Welthandel zu Wohlstand gekommen ist, kein Paradies, sondern ein Armenhaus und in weiten Teilen ein Schlachtfeld. Wenn die Währungen und Staaten zusammen brechen, auf denen das Weltfinanzsystem aufbaut, dann wird man keine global denkenden Menschen mehr brauchen, sondern junge und kräftige Leute die mit Waffen umgehen können.


So und nach diesem ganzen Gefege was über die Erde geht, je grösser der Mist der entstanden ist je grösser die Bereinigung, werden wir Menschen uns erfreuen an einfachen Dingen des Lebens.
Hier in südostasien z.B. nehmen wir dass Dorf an der Andamannenküste wo meine Freundin eine Obst- und Kautschuckplantage hat, ist die Zeit wie Still geblieben ausser dass ein paar neuere Autos an dem Haus vorbei fahren hat sich im Grunde nicht viel verändert in den letzten 30J und so wird es auch in absehbarer Zukunft bleiben dass Stein auf Stein bleibt.

Auch die ländliche Idylle gibt es nur noch, weil die große Masse der Menschen in die Städte gegangen ist um dort ihr Geld zur verdienen. Sobald die Leute in den Städten keine Arbeit mehr finden, weil der Welthandel zusammengebrochen ist, wird es auch damit vorbei sein. Dann ziehen die Horden übers Land und plündern die Plantagen.

Es gibt keinen Weg zurück zum einfachen Leben auf dem Land, dafür ist die Welt viel zu überbevölkert.


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 18. Mai 2010, 08:06:08
Kein Wunder bei den vielen TEuros, die wir Farangs zur Familienförderung und zum Blaudachhausbau laufend ins Land überweisen..,

Meinst du dass Englischunterricht noch besonders gefragt ist wenn wenn Euro und Dollar mal nichts mehr wert sind?

Das Verhältnis zum JPY ist in diesem Zeitraum in etwa konstant geblieben.

Huch ! Ich sehe unseren Liebeskasperle Thread schon am überlaufen mit Titeln wie:

"Meine Frau hat mich für einen 1.52 m grossen Japaner verlassen"

"Meine Mia will sich scheiden lassen und besteht auf eine Abfindung in Yen"

oder:

"Das einzig Beständige ist der Wandel!
rief mir meine Ex noch hinterher beim Verlassen des Amphoe nach unterschriebenen Scheidungsurteil."  Snüff  !!   :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 18. Mai 2010, 09:38:57
Ich müsste hier schon richtig auf die Kacke hauen wollte ich mehr wie 20.000 THB im Monat ausgeben (für mich alleine) zur Zeit haben wir noch ca. 61.000 im Monat, wenn Autos und Strom bezahlt sind bleien noch 41.000 THB übrig und damit kommen wir problemlos über die Runden 8)

Ich habe aber mit meiner Frau beschlossen, dass wir den Gürtel besser jetzt enger schnallen. Wir haben zwar schon was zurückgelegt, aber da wollen wir nicht ran, wer weiss wie weit der Kurs nach unten geht, deshalb ist vorerst Big C Buri Ram für uns Geschichte, und ich fahre nur noch drei mal die Woche zu Dieter zum esssen nach Prakhonchai.

Gruß uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 18. Mai 2010, 09:51:20
ja ist schon so das sehr viel Geld die letzten jahre von farangs ins land gekommen ist
2003 : 1 Euro =  ca 1,20 USD
           1 Euro = ca. 49 Baht

2010 : 1 Euro = ca 1,23 USD
           1 Euro = ca 39 Baht

nur mal so zum veranschaulichen wie der Baht an Wert gewonnen hat

Nun natuerlich werden jetzt viele Investoren abspringen durch die ungeloesten Probleme und der Kurs wird sich im laufe der zeit, allerdings nicht heute und morgen etwas korrigieren.
Schlecht ist ein starker baht fuer die Exportwirtschaft, und wenn erst einmal ein Kunde China usw. testet, dann wird er feststellen das dies zum teil wesentlich billiger ist und in vielen sachen auch qualitativ gut wie in Thailand. wer einmal abspringt kommt auch nicht wieder.
Thailand und andere asiatische Laender haben sich preislich um etwa 10 bis 50% entfernt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 18. Mai 2010, 10:05:21
 C-- ja Uli, da hast du recht, lieber jetzt mal den Guertel enger schnallen,  }{
und zumm essen gehen,  muss ja nicht jeden Tag sein,naja, spart man auch, und kommt der Figur zugute. :-X
musste fast jedes Jahr neue Jaens kaufen, aber dem bath zugute, kann ich jetzt wieder die alten anziehen,  C--

Das merken jetzt auch die Restaurants, die von farangs betrieben werden, die Leute kommen nichtehr so oft.  :-X
mit 60000 Bath kommt man aus, kein problen,
vorher warens bei Kurs 48 1250 Eruo, jetzt sind das mehr als 1500 euro.   :'(
 wie gesagt, es wird nun an den Ausgaben gespart.  [-]
vorher 1 Kasten Leo  pro Woche, jetzt 1 Kasten alle 2 Wochen. und siehe da , die Hosen passen wieder.  :]
uebrigens, Kassikorn bank Kurs 39,30
Siam City bank  39,46

das ist die beste Bank,  immer einen besseren Umtauschkurs.  }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: mfritz31 am 18. Mai 2010, 10:15:40
@uli
meine Rede.
Allerdings wundere ich mich doch, wie Du für Dich alleine knapp 20k einplanst. Wenn ich dann allerdings Deinen Post weiterlese und sehe, daß Du 3x die Woche zu Dieter fährst (Ist bestimmt ein dt. Metzger oder dt. Resto), dann erklärt es sich doch noch.  C--

Hier auf dem flachen Land ist es noch schwerer, Geld auszugeben. Frauchen und ich schaffen es vielleicht grade so, 300 Baht pro Tag auszugeben (manchmal nichtmal das), wobei 165 THB für Bier ist.
Es kommen öfter mal Verwandte vorbei, dann wird dann halt für 7-10 Leute was gekocht, so dass eben 800 THB an dem Abend weg sind, aber das stört mich net. ;]
Auto haben wir keins, das Moped ist bezahlt, das Haus auch, wobei das nix heißen will, weil so ein Haus immer ein Sparschwein ist.

Aber machen wir uns nix vor:  Uns fehlen durch den schlechten Wechselkurs ca. 30-40000 THB pro Monat , das beißt.  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 18. Mai 2010, 10:22:36
bei Ueberweisung werter Burianer ist der TT Kurs entscheidend und der ist bei der Kasikorn 39,66 und bei der SCIB 39,75

bei 1000 Euro machen diese 0,09 Baht 90 Baht aus.

entscheidend ist hier eher die Gebuehr der Bank, bei der Kasikorn sind es 400 baht z.B, bei der Siam City weiss ich es nicht

Die Beste ist fuer mich immer noch die Siam Commercial Bank, da gaebe es jetzt T/T 39,70 und die Bankgebuehr betraegt 200 baht , allerdings hat diese Bank wieder andere Nachteile, z.B. kostet das Abheben in einer anderen Stadt 20 Baht, anstatt 10 Baht z. B. bei der Bangkokbank
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. Mai 2010, 12:43:16
@mfritz31

Zitat
Uns fehlen durch den schlechten Wechselkurs ca. 30-40000 THB pro Monat

Da der Wechselkurs um gute 20 % gesunken ist, wirst Du somit mehr als EUR 3000 pro Monat zur Verfügung haben. 

Wie Du selbst ausführst, brauchst Du zum Leben ganz erheblich weniger. Mein Vorschlag, spare die Differenz in Euro und nicht in Baht.

@kubo

Das ist der feine Unterschied z.B.  zu Griechenland. Dorthin haben wir Produkte der deutschen Spitzentechnologie und das dafür erforderliche Geld geliefert! Einfacher wäre es natürlich gewesen, die Produkte  gleich  zu verschenken.

In Thailand hingegen bekommst Du noch als Gegenleistung immerhin ein Blaudachhaus!

PS: Hast Du vielleich mal einige belastbare Zahlen zu dem Geldtransfer nach Thailand? 



Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 18. Mai 2010, 13:09:37
unverstaendlich natuerlich das sich der Baht haelt und auch die Boerse hat leichte Zugewinne , aber denke das es am wirklich mageren Umsatzvolumen der Boerse liegen kann

@arthurschmidt2000

ein Bekannter von mir aus England hat in den letzten 2 Jahren rund 100000 GBP nach Thailand ueberwiesen, u.a. fuer Blaudachhaus, Moped,Auto usw., geschaetzte Summe in Baht da das Pfund ja mal besser stand 5,5 Mio , wird man mit Sicherheit nicht verallgemeinern koennen, aber eine Seltenheit ist es mit Sicherheit auch nicht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. Mai 2010, 13:50:40
@WaltiTH,

Ich verstehe nicht so recht, was Du mir sagen willst. Zum heutigen Kurs hätte Dein Bekannter rd. 118.000 GPB überweisen müssen,  um 5,5 Mio THB zu erhalten. Das bedeutet doch nichts anderes, als dass der THB in den letzten beiden Jahren gegenüber den GPB rd. 18%  aufgewertet hat.

Oder meinst Du vielleicht, dass dein Bekannter ein Spekulant ist, der gegen das GBP gewettet hat und dabei gut gefahren ist? 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: mfritz31 am 18. Mai 2010, 14:03:26
@mfritz31: Wie Du selbst ausführst, brauchst Du zum Leben ganz erheblich weniger. Mein Vorschlag, spare die Differenz in Euro und nicht in Baht.

Deine Idee ist richtig gut, ich werde das mal ins Auge fassen, danke.
Es ist halt so, daß ich mich als ein von D "Fortgegangener" (inkl. Abmeldung) betrachtet habe, also hab ich immer darauf geachtet, daß mein ganzes Geld hier bei mir in TH ist. Das sollte ich überdenken.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 18. Mai 2010, 14:16:35
nein ich wollte Dir damit nur aufzeigen das er ja praktisch  sein in England verdientes und gespartes Geld nach hier transferiert hat und hier auch investiert bzw. ausgibt. Dies ist mit verantwortlich u.a. fuer den starken Baht.
Er hat da noch Glueck gehabt, die ersten 30000 GBP , dafuer gab es 2008 noch 63 Baht , ca 1,9 Mio baht, heute wuerde er dafuer 1,4 Mio bekommen, eine satte halbe Mio weniger
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 18. Mai 2010, 14:38:48
@mfritz31

Genau so sehe ich das auch, bin in der gleichen Situation.

Wie ich gestern hier schon geschrieben habe, 2 Seiten vorher, habe ich mich auch kurzfristig entschlossen,
wegen der unsicheren Lage hier und dem ganzen Wechselkurs Stress, einige Millionen wieder in die Schweiz zu transferieren.

War ein guter Gewinn, denn ich hatte seinerzeit auch fast 50 : 1 getauscht! Nun gab es einen Euro für 40,2 zurück, hihi.

Das Geld ist in der Schweiz am sichersten und, weltweit immer verfügbar, egal ob EUR oder SFR.

Habe hier nur noch die erforderlichen 800 k Baht für die Visum Verlängerung und genug zum leben für erstmal 2 Jahre.

Bis dahin wird sich der Kurs sicherlich erholt haben, villeicht mache ich dann noch mal einen satten Gewinn.... ;] C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: wave am 18. Mai 2010, 17:41:34
Wie ich gestern hier schon geschrieben habe, 2 Seiten vorher, habe ich mich auch kurzfristig entschlossen,
wegen der unsicheren Lage hier und dem ganzen Wechselkurs Stress, einige Millionen wieder in die Schweiz zu transferieren.


Sicherlich mein lieber @boehm hast Du auch den Nachweiss erbracht, dass Du diese "einige Millionen" hier legal eingefuehrt hattest .

Denn andernfalls darst Du, meines Wissens nach, nur 50 000.- Baht, ohne Nachweiss wieder zurueck senden/ausfuehren.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 18. Mai 2010, 17:53:40
wenn er sie von seinem schweizer Konto auf sein Thaikonto vorher ueberwiesen hat dann sehen die das ja selbst und das denke ich mal hat er gemacht bei einem guten Wechselkurs

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 18. Mai 2010, 21:39:06
@WaltiTH

Wunderbar, hast genau meine Antwort gewusst..... [-]

Natürlich habe ich die legal hier her überwiesen aus der Schweiz, sogar einiges mehr, ich gebe ja auch was aus.... {[

Das war ja nur wegen der Ungewissheiten hier und überhaupt.....

Ich kann es ja bei Bedarf auch wieder her schicken, wenn es sich lohnt.... ;] ;] ;] ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 19. Mai 2010, 06:59:59
 :'(  euro 1,2177 na ist das nicht super, count down  von 20 bis 1,   1 Euro ein Dollar,  zum Bath ca 1 Euro 32 Bath in 20 TAGEN.

die Finazmaerkte wissen selber nicht. was sie tun, hueh oder hott,  mal rauf mal runter, hauptsache Bewegung.  {[
ehrlich gesagt die spinnen,
Zitat
Dienstag, 18. Mai 2010, um 20:07         
Finanz net
Paris (aktiencheck.de AG) - Die europäischen Börsen konnten am Dienstag mit deutlichen Zugewinnen aus dem Handel gehen. Besonders die nachlassenden Sorgen um den Euro und kriselnde EU-Staaten trieben die Kurse, vor allem von Finanzwerten, an
[/font]

da reden die noch um 20 uhr mit nachlassenden Sorgen, und zwei Stden spaeter sackt der Euro mehr als 2 Cent.
da beschliessen die Politiker etwas gegen die Leerverkaeufe, und unternehmen etwas, aber die Finanzer bewerten das schon wieder schlecht,
so langsam sollte man den Finanzer und den Spekulanten das Handwerk legen,  :-X

die sind doch verrueckt.  {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 19. Mai 2010, 07:26:51
Zitat
http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Euro-unter-1-22-Dollar-article877338.html
warum Eurpoa noch 1,24..  zum Dollar am nachmittag hat  und die AMIS  den Kurs dann ( aus Angst) auf 1.21.. setzen.

ich sags ja immer wieder die haben was an der RASSEL,
zuerst glauben die nicht , dass die Schuldnerstaaten genug sparen,   jetzt haben die Angst. die sparen zuviel.. --C

ja was denn nun,  die haben die Hosen so getrichen voll,   diese A  M   I  ,s   :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 19. Mai 2010, 07:33:30
Mittelkurs Euro-Bahr = 39,38 , heist ca 38,70 am Schalter .... ohne die Roten und Gelben  waere der Kurs vermutlich schon bei 35 gelandet
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 19. Mai 2010, 11:19:35
Heute morgen 1 € = 38,55 Baht, gestern 1 € über 1,24, heute 1,2185, was ist da wieder passiert ?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: menetekel am 19. Mai 2010, 11:23:47
Heute morgen 1 € = 38,55 Baht, gestern 1 € über 1,24, heute 1,2185, was ist da wieder passiert ?

Das Vertrauen in die Euro Zone schwindet mehr und mehr, das ist passiert.
Den aktuellen Re-aktionen der einschlägigen Regierungen (auf die Schnelle mal eine Spekulationssteuer hier, ein bisschen auf die Finger klopfen da) glaubt niemand.

Eine schwierige Zeit in der wir da stecken.
Als Deutsche in Thailand sowieso - unsere Habe in Deutschland steht auf dem Spiel (Entwertungsgefahr), Bangkok brennt, und irgendwie gibt der Vulkan auf Island auch keine Ruhe, was im Fall der Fälle einen Backout nach Europa zunichte machen könnte.

Ich hab schonmal ruhiger geschlafen ......
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 19. Mai 2010, 11:26:38
...was ist da wieder passiert ?

Der THB hat gegenüber den wichtigsten international gehandelten Währungen erheblich zugelegt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 19. Mai 2010, 12:47:40
 [-]
Zitat
Zitat einfügen
Heute morgen 1 € = 38,55 Baht, gestern 1 € über 1,24, heute 1,2185, was ist da wieder passiert ?
sam

das hat ja auch wieder was gutes an sich, falls es wieder mal andersherum geht,
stell dir vor,  naechstes jahr steht der Bath wieder bei 48 ++, dann muss er fast 30 prozent nach oben klettern.  [-]

ich traeume. :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 19. Mai 2010, 18:34:27
eben am Airport

(http://lh6.ggpht.com/_43ruldInaB8/S_PGjcWR3SI/AAAAAAAAChg/a96uij2g1m0/s512/DSC00910.JPG)


das wird viele hart treffen ! moecht nicht wissen , wieviel zahlungsausfaelle es jetzt bei den Isaan Mias gibt !  :-*
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 19. Mai 2010, 18:38:54
@Blackmich
habe letzte Woche auch am Flughafen fesstellen muessen das es da ca 1 Baht weniger gibt
aber schau Dir mal das Pfund an......ich kann mich noch an Zeiten von ueber 70 errinnern....das sind 25 bis 30 baht Unterschied
also ist man mit dem Euro nicht allzu schlecht dran , denn auch beim Dollar kann ich mich noch an Zeiten um die 40 erinnern vor paar Jahren
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: camaro63 am 19. Mai 2010, 18:58:48
Aber die Bewegung der THB ist bei dr momentanen Politischen Situation nicht normal, der müsste doch im freien Fall sein.  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 19. Mai 2010, 19:08:03
Vielleicht sind da Verwandte der Bilanz-Chirurgen aus dem Balkan am Werk...  :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 19. Mai 2010, 19:21:29
 :'( Waltith,  was instressiert mich was war, ob das Pfund mal bei 70 war, ob der Euro mal bei 53 Bath war,
das ist alter Kaese  {/
was ich zum  {/  ist der EURO, und die machen munter so weiter. das kostet mich richtig viel Geld..
a {;einmal auf Monatssicht,  und auf Jahressicht, daran darf ich garnicht denken,   {[ {[ {[ da sind locker nal 2 bis 3 T Euronen fuer Bullshit
fuer die Schuldnerstaaten,    {+  PIGS laesst gruessen  {/

jetzt machen die Roten auch noch Bangkok platt,
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 19. Mai 2010, 19:41:02
das die Roten alles platt machen wird sich wohl erst in ein paar Tagen auf den Wechselkurs auswirken, auch wird der Euro wieder steigen gegenueber dem Dollar
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 19. Mai 2010, 20:06:32
und die machen munter so weiter. das kostet mich richtig viel Geld

Dabei hat die deutsche Regierung doch nur genau das gemacht was du hier die ganze Zeit forderst: Nämlich mal ordentlich was rausgehauen gegen die ganzen 'Spekulanten', und wirre Finanztransaktionssteuerpläne verkündet. Ergebnis: Die Börsen brechen weltweit ein, ebenso der Euro. Weil Spekulanten so was ganz und gar nicht leiden können. So was nennt man Eigentor.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. Mai 2010, 20:48:58
Genau so!

Gestern wurde bekannt, dass sich die Politik auf einen Anti Spekulanten Vorstoß geeinigt hat und u.a. bestimmte Geschäfte verbietet.  Da in aller Regel Spekulation nur einen Trend verstärken, ihn aber nicht selbst setzt kann, wurde dies wird vom Markt als deutliches  Zeichen der Schwäche verstanden und so reagierte er dann auch. 

Ein sehr interessanter Aufsatz im SPON , der das ganze Elend beschreibt:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,695286,00.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,695286,00.html)

Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass da ganz klammheimlich eine Währungsreform stattgefunden hat.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 19. Mai 2010, 21:23:38
Eine schwierige Zeit in der wir da stecken.
Als Deutsche in Thailand sowieso - unsere Habe in Deutschland steht auf dem Spiel (Entwertungsgefahr), Bangkok brennt, und irgendwie gibt der Vulkan auf Island auch keine Ruhe, was im Fall der Fälle einen Backout nach Europa zunichte machen könnte.

Ich hab schonmal ruhiger geschlafen ......

Bin seit fast 3 Monaten in München nächste Woche geht es wieder zurück nach TH wenn der Island Vulkan es zulässt. Kann von meiner Seite sagen dass es auch jetzt im Mai sehr kalt hier ist, über die ganzen 3 Monate fast nur kaltes schlechtes Wetter, bin froh zumindest die Sonne wieder mal zu sehen.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 19. Mai 2010, 21:38:13

Dein Zuhause Südostasien war, bevor es durch den Welthandel zu Wohlstand gekommen ist, kein Paradies, sondern ein Armenhaus und in weiten Teilen ein Schlachtfeld. Wenn die Währungen und Staaten zusammen brechen, auf denen das Weltfinanzsystem aufbaut, dann wird man keine global denkenden Menschen mehr brauchen, sondern junge und kräftige Leute die mit Waffen umgehen können.

Ich beschäftige mich hier nicht mit der Vergangenheit, ist vergeudete Zeit, lassen wir uns überraschen was kommt.
Wir hatten genug Zeit um uns auf die bevorstehenden Ereignisse vorzubereiten.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 20. Mai 2010, 06:49:28
 {+ natuerlich istdas spekulieren mit Papieren, die man garnicht hat, nur ein bankersyntrom,  {/
natuerlich wissen die Banker Fianzer alles, sind Herrgoetter mit Krawatte,  {/

Banker verkaufen Papiere, siehe Lehmann,  siehe Subprime aus Amerika, die nur Schrottwerte haben, als aller beste Sahne. {/

Banker wissen oft weniger bescheid ueber das was sie verkaufen als ihre Kunden.   {/

 egal was die Politik macht, erst mal draufhauen,, {[
mit waere auch lieber, das wuerde in ganz Europa verboten,  Leerverkaeufe, als nur in Deutschland.  {;

Hedgfonds die mit minimalstem Eigenkapital grosse Summen Milliarden bewegen, hehoeren verboten, und das schon seit 1987..
das sind die ASSGEIER der Finazbranche {[




Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. Mai 2010, 11:10:08
Zitat
das sind die ASSGEIER der Finazbranche

Das ist ein guter Vergleich. Aasgeier sind weder schön noch sonderlich beliebt, für die Hygiene in der Natur aber unerlässlich.

Ein sehr aufschlussreicher Artikel ueber die wirtschaftlichen Folgen der Unruhen heute in der
FAZ  (http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~E3F56C1F34FBC4ACB823C3A3451EC0213~ATpl~Ecommon~Scontent.html)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. Mai 2010, 13:28:12
So hat sich der USD  gegenüber dem THB in den letzten Tagen verändert:

14.05.2010         32.42000000
15.05.2010         32.49260000
16.05.2010         32.87000000
17.05.2010         32.87120000
18.05.2010         32.57320000
19.05.2010         32.55650000
20.05.2010         32.46010000

Also eigentlich nichts Aufregendes.

Der von mir angesprochene Aufsatz der FAZ nennt einige interessante Zahlen. So schätzen einige Analysen, dass Thailand durch die permanenten Unruhen etwa 3 Prozentpunkte Wachstum einbüßen wird. Auch ist davon die Rede, dass in den vergangenen Tagen thailändische Aktien im Werte von 1,2 Mrd. Dollar abgestoßen haben.

Bisher galt Thailand als Wachstumslokomotive der Region und von dort her ist verständlich, dass es dafür mit einem harten Baht belohnt wurde. Verzockt Thailand dies, über die Auswirkungen auf Thailand selbst und die Region kann ich nur spekulieren. In diesem Zusammenhang noch einmal, der starke Baht und der schwache Euro, das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Erfahrene Bild Leser wissen, dass eine starke Währung und Exportweltmeister zu sein, großartig sind. Würde gerade jetzt in dieser unruhigen Zeit der Baht nachgeben, welch ein Zeichen der Schwäche, welch ein Gesichtsverlust. Und da die BOT, die bestimmt nicht so unabhängig ist, wie z.B. die EZB, über ausreichend Mittel verfügt, kann sie über eine gewisse Zeit ohne weiteres stabilisierend eingreifen. Da Thailand mit seinen Nachbarländern in einem sehr engen Währungsverbund lebt, werden auch deren Zentralbanken helfend eingreifen. Andern sich allerdings die Fundamentaldaten bzw. deren Wahrnehmung, dann treten alsbald die bösen Spekulanten auf.

Und alle, die auf einen Absturz des Baht hoffen, seien an die Asienkrise 97/98 erinnert. Kurzfristig war man mit Farang Valuta König, aber dieser Vorteil wurde ziemlich schnell durch die dem Absturz folgende Binneninflation wieder aufgefressen.     


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: menetekel am 20. Mai 2010, 13:35:42
Ich beschäftige mich hier nicht mit der Vergangenheit, ist vergeudete Zeit, lassen wir uns überraschen was kommt.
Wir hatten genug Zeit um uns auf die bevorstehenden Ereignisse vorzubereiten.

Ich bin überrascht, positiv.
Sehe das ebenso.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 20. Mai 2010, 15:15:19
Baht-geschaedigte Expats und Touristen die in Thailand durch ihre eingetauschten Euros zur Zeit wesentlich teurer als frueher ihren Lebensunterhalt bestreiten muessen zeichnet sich Hoffnung am Dunkel des politischen Flaechenbrands in Thailand ab.

Die oekonomischen Rueckwirkungen einer unfaehigen Thai-Regierung, welche  ihre Macht gegenueber der eigene Bevoelkerung mit der Armee gewaltsam erhalten muss statt mit Neuwahlen ihre Legitimitaet zu beweisen,werden den Baht unter Verkaufsdruck setzen und so durch diese "kluge" Politik des Premier Abhisit und seiner Hintermaenner Thailand wieder zu einem besonders preiswerten Investoren - und Reiseland machen.
"The Strait Times" aus Singapur schreibt heute zu diesem finanztechnisch hervorragenden Schachzug in ihren Breaking News:

"The economic repercussions do not end there. Analysts fear that if the political situation spirals further out of control, the baht could come under selling pressure, and the country's credit ratings could be downgraded." > zum Weiterlesen:

http://www.straitstimes.com/BreakingNews/SEAsia/Story/STIStory_528992.html

Sicherlich wird dieses Geschenk an auslaendische Urlauber und Investoren des zukuenftig wieder billigen Bahts durch einen vorlaeufigen erheblichen Rueckgang der Touristenzahlen  erkauft.
Das "Tourism Council of Thailand" rechnet  mit einem Rueckgang der touristischen Einreisen  von 14,1 Millionen aus 2009 auf 12,7 Millionen in 2010.
Das Tourismuseinkommen Thailands reduziert sich damit um ca. 100 Milliarden Baht.
Soviel Geld sollte es aber der augenblicklichen Regierung in Bangkok ohne zu klagen wert sein,um mit diesen Koeder des billigen Bahts in Zukunft wieder verstaerkt Auslaender nach Thailand zu locken.

Fuer 1 Euro gibt es zur Zeit leider nur 39,5673 Baht.
Dank der Hilfe durch die geschlossene Front von Armee und Regierung in Thailand wird der Euro bestimmt in Zukunft wieder gegenueber dem Baht an Wert gewinnen.

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 20. Mai 2010, 15:44:48
 >:(
Zitat
Erfahrene Bild Leser wissen, dass eine starke Währung und Exportweltmeister zu sein, großartig sind
arthurschmidt2000

ja ja Bild bildet Blasen im Gehirn.. {/
und erfahren Bildleser,, haben nun mal kein Gehirn, das ist schon aufgeblasen C--

lass mal den Vergleich, letztendlich ist nicht jeder ein Erfahrener Finanzer wie du,
und was mit dem DOLLAR passiert geht mir am A,, vorbei,   ich habe Euro, und das  tut weh. :'(

was mal war ist Geschichte, was kommt wird sich zeigen, aber Finanzer wissen das nun auch nicht.   --C

Finazer haben die Welt in den Abgrund getrieben, und jetzt darf jeder Steuerzahler dafuer aufkommen.. {;
Mehrwertsteuer rauf 25 Proz,,  warum nicht gleich 100 Proz, dann haetten wir das problem geloest.. --C

 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: emsfeld1 am 20. Mai 2010, 19:07:26
{+ natuerlich istdas spekulieren mit Papieren, die man garnicht hat, nur ein bankersyntrom,  {/
natuerlich wissen die Banker Fianzer alles, sind Herrgoetter mit Krawatte,  {/

Banker verkaufen Papiere, siehe Lehmann,  siehe Subprime aus Amerika, die nur Schrottwerte haben, als aller beste Sahne. {/

Banker wissen oft weniger bescheid ueber das was sie verkaufen als ihre Kunden.   {/

 egal was die Politik macht, erst mal draufhauen,, {[
mit waere auch lieber, das wuerde in ganz Europa verboten,  Leerverkaeufe, als nur in Deutschland.  {;

Das Verbot von Leerverkaeufen von Anleihen macht ueberhaupt keinen Sinn, im Gegenteil, es macht das System zumindest mittelfristig noch instabiler als es ist. Das Problem ist dass die Terminstruktur der Anleihen Raten fuer Termingeschaefte impliziert unter der Annahme, dass man eben leerverkaufen kann. Dadurch, dass Leerverkaeufe verboten wurden kann man diese Raten nicht mehr syntetisch strukturieren und hat somit keine sicheren Referenzpreise mehr. Nun muss man das ganze uU ueber aehnliche Produkte preisen wo uU keine Liquiditaet gegeben ist - also zB mit Optionen die laenger datiert sind. Das schaedigt nicht nur Spekulanten, sondern alle Teilnehmer am Markt die sich durch diese Instrumente gegen Volatilitaet absichern moechten. Der Markt hat das richtig interpretiert und den Euro nochmals eine Watsch'n gegeben. Richtig so!

Zitat
Hedgfonds die mit minimalstem Eigenkapital grosse Summen Milliarden bewegen, hehoeren verboten, und das schon seit 1987..
das sind die ASSGEIER der Finazbranche {[


Sehe ich nicht so. Hedgefonds haben auch nicht von staatlichen Zuschuessen profitiert, sondern sind pleite gegangen. Auch richtig so. IdR werden diese von ihren Brokern auch vorher schon ausgebremst wenn ihr Konto die Marge ueberstreicht. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass Hedgefonds mit proportional geringem Eigenkapital Maerkte manipulieren oder bewegen koennen.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Mai Mii am 20. Mai 2010, 21:18:46
Liebe Leser,
leider bin ich kein Devisen Experte, aber ich sehe jeden Tag was ich bekomme für Devisen.
Amaizing Thailand:
Ausnahmezustand,
Ausgangssperre,
das Militär schiiesst auf die eignen Leute,
Bangkok brennt,
in den Provinzen noch ein paar andere Fackeln,
im Süden in den letzten drei Jahren ein paar tausend Tote,
Mahataput ein riesiger Wirtschafts Komplex wird storniert obwohl bereits bewilligt,
Ausländische Reporter werden Erschossen, oder unter beschuss genommen weil sie nicht Regierungskonform berichten,
und der Baht steigt, wahrscheinlich muss das doch durch ein paar Reiche verursacht werden.
Nicht umsonst lebt der dritt reichste Mann der Erde in Thailand. (Forbes 35 Milliarden Dollar)
Die Gedanken sind frei,
Gruss Mai Mii
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. Mai 2010, 22:01:39
@emsfeld1

Du hättest es auch weniger technisch formulieren können.

Für eine Wette bedarf es immer deren zwei. Der eine verliert, der andere gewinnt. 
Sind die Wetten kurzfristig,  sorgt das normalerweise dafür, dass Kurse nicht zu stark schwanken. 

Sind die Wetten längerfristig, nennt man das Absicherung. Will z.B. ein Exporteur heute wissen, wie viele EUR er in späterer Zukunft für seine Teile wirklich erhalten wird, muss er darauf wetten.  Das kostet dann etwas, aber der Exporteur kann dafür auch heute gut schlafen und der Spekulant übernimmt das Risiko. Er will allerdings auch etwas dafür haben.

Sind die Wetten  langfristig, nennt man das  Versicherung. Dort mokiert sich kaum einer darüber, dass die Versicherung big money gemacht hat, nur weil sein Haus nicht abgebrannt ist.

Bis hierher alles akzeptiert? Dann weiterlesen!

Und nun kommen Leute, die vorgeben, weil demokratisch gewählt, gegen Grundprinzipien der Ökonomie  verstoßen zu dürfen (neusprech:  Gestaltungsprimat der Politik). Hält jemand mit eigenem Geld dagegen, ist das natürlich zutiefst verwerflich.

There is no such thing as a free lunch!

@Mai Mii,

Diejenigen, die sich in Thailand ohne Arbeit besser stehen als mit, werden hier in  anderen Threads  behandelt.

Und bitte niemals Vermögen mit Einkommen gleichsetzten!  Ursprünglich hatte dem König mal das ganze Land in Thailand gehört.   


   
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: emsfeld1 am 20. Mai 2010, 23:49:46
Anscheinend zuviel zitiert, deshalb nun ohne (Zitat) @arthurschmidt2000:

Da hast du schon recht nur meinte ich das nicht. Ein "Marketmaker" in Derivativen nimmt sofort eine Hedgeposition im unterliegenden Wert ein, sobald der Terminvertrag vom (um deinem Beispiel zu folgen) Exporteur zur Absicherung abgewickelt wurde. Diese Position muss ueber die Laufzeit des Terminvertrags den Marktbedingungen bzw -parametern angepasst werden, sprich, verlangt das auch Leerverkaeufe moeglich sind um Risiko zu minimieren. Termingeschaefte so wie Forwards oder Swaps haben somit einen (relativ) fixen Gewinn am Ende der Laufzeit (Optionen mal aussen vor gelassen).  

Anderes Beispiel - Anleihen bzw Terminvertraege die Zinsraten einlocken (Forwards zB): Eine Forwardrate (also ich locke heute den Zinssatz mit Laufzeit von einem Jahr beginnend im naechstem Jahr ein) kann man nicht nur direkt ueber die Bank seines Vertrauerns abschliessen, sondern eben auch durch Positionen in den Anleihen selbst kreieren - dieses benoetigt ebenfalls die Moeglichkeit Leerverkaeufe einzugehen. Indem man Marktpreise fuer Anleihen beobachten kann ergibt sich aus diesen der Wert der Forwardrate. Ohne Leerverkaeufe koennen diese Beziehungen nicht mehr direkt hergestellt werden, da die Forwardrate somit nicht mehr handelbar ist. Was ist nun der Preis? Die "schlauen" Banker werden schon einen Ersatz finden (hoch korrelierte Anleihen zB die man noch Leerverkaufen kann oder Optionen) mit der Folge, dass dieser Ersatz eben nur ein Proxy ist. Man erreicht eigentlich genau das Gegenteil und fuehrt somit eine Extraportion an Risiko ein!!

Das hat alles nichts mit zocken oder spekulieren zu tun - das sind einfach (wie du schon meintest) Grundregeln so dass keine free lunches existieren. Zudem wichtige Strukturen fuer Teilnehmer in der "Realwirtschaft" bzw der Zugang zu diesen durch den Finanzmarkt. Im Endeffekt ist niemandem geholfen, nur die Waehler kurzfristig befriedigt. Regulierung, die mehr Transparenz erfordert haette, waere mir persoenlich lieber als Verbote.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 21. Mai 2010, 00:56:19
@emsfeld1 und @arthurschmidt2000,  ihr oberschlauen Finanzstrategen, könnt ihr mir mit ganz einfachen Sätzen auch erklären, warum immer der Steuerzahler an Schluss die Zeche bezahlen muss und wie man das verhindern könnte? {+
Vielen Dank

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 21. Mai 2010, 05:54:29
Sind die Wetten  langfristig, nennt man das  Versicherung. Dort mokiert sich kaum einer darüber, dass die Versicherung big money gemacht hat, nur weil sein Haus nicht abgebrannt ist.
Bis hierher alles akzeptiert? Dann weiterlesen!

Dann lies mal hier weiter:

Zu den beanstandeten „perversen“ Geschäften der Zocker , passt aber besser dieses Beispiel:

Wenn ich  z.B. auf das Haus meines Nachbarn eine Versicherung abschließe, bei der ich nur gewinnen kann, wenn das Haus auch wirklich abbrennt.  Dazu muss ich mir dann nur noch einen geeigneten Brandstifter besorgen..

Um eine solche Art von Zockerei handelt es sich nämlich bei vielen „Wettgeschäften“ , bei denen es an der Börse nicht vorrangig um das eigentliche Geschäft, also das Kaufen und Verkaufen von Aktien  geht, sondern um reine Zockerei zur Erzielung von schnellen und möglichst hohen Wettgewinnen ..oder Verlusten, wenn der Zocker Pech hat.  ;)

So etwas sollte aber schon deshalb schnellstens verboten werden, weil es oft auch die Interessen seriöser Anleger tangiert, welche den Aktienerwerb als Beteiligung an von ihnen nach kaufmännischen Gesichtspunkten ausgesuchten Unternehmen betreiben, ..

..und denen durch die dubiosen Wett- und Luftgeschäfte von Zockern Wertverluste ihrer Anteilsscheine entstehen können, die nicht mehr vorhersehbar sind , weil sie keine erkennbare geschäftliche Ursache in den davon betroffenen Aktiengesellschaften haben.     

Wenn der schon genannte seriöse (Klein-)Anleger z.B. zu einem bestimmten Zeitpunkt Aktien verkaufen muss und Großzocker haben ausgerechnet dann ihren Versuch gestartet, durch massive Leerverkäufe den Kurs zwecks preisgünstiger späterer Beschaffung zu drücken,  hat der Verkäufer „echter Bestände“ leider Pech gehabt und dem Zocker sogar noch ungewollt dabei geholfen , seine schnellen Zocker-Euros abzustauben.   
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 21. Mai 2010, 06:32:50
hoffentlich nicht nur ein Zwischenhoch des euro heute morgen

Mittelkurs

1 Euro = 1.2516 USD
1 Euro = 40,61 Baht  ( heisst wenn die BOT heute offen haette waere der Kurs am Schalter cash glatte 40, da sie aber immer noch geschlossen hat, gibts bei eventuell offenen Banken heute nur den Kurs vom Mittwoch)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: emsfeld1 am 21. Mai 2010, 08:49:49
@Fluso:

Auf die Schnelle fallen mir da nur ein paar Punkte ein:
- Rueckkehr zur strickten Trennung von Geschaefts -und Investmentbanken. Geschaeftsbanken duerfen ausschlieslich nur mit den Einlagen der Sparer "sichere" Kredite verleihen und der Hebel (also sprich Einlagen/Kredit Ratio) seitens der Zentralbank erhoeht werden.
- Sicherung der Spareinlagen seitens des Staates OK, aber nicht fuer Investmentbanken und deren Kunden
- Mehr Transparenz in Bilanzen. Striktere Regulierung zur Buchung von Termingeschaeften. In der Bilanzierung werden einige Terminvertraege nicht in die Bilanz aufgenommen da der Empfang des Wertes in der Zukunft (also ausserhalb der Bilanzierungsperiode) stattfindet. Momentan herrscht zuviel "professioneller Ermessensspielraum" ueber wann Provisionen fuer eventuelle Verluste gebucht werden sollten und deren Ausmass (und ob ueberhaupt).
- Hoeherer Risikodeckungsbetrag fuer systemrelevante Investmentbanken.
- Stichproben/ Audits seitens der Aufsichtsbehoerden (BaFin in D) und nicht nur jaehrlich durch Wirtschaftspruefer (Interessenkonflikt).
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 21. Mai 2010, 09:40:09
@emsfeld1
@Kubo hatte auf die Manipulationsmöglichkeit mit diesen "Wetten" hingewiesen.  Das ist ja gerade das Krebsgeschwür am Derivatenhandel, der ansonsten zur Sicherung und Kalkulierbarkeit künftiger Geschäfte seine Berechtigung hat. Reichen da deine (auf die Schnelle) aufgeführten Maßnahmen aus?

Mich stört insbesondere, dass im Verfahren Ratingagenturen mitmischen, die selbst nach wirtschaftlichen Kriterien arbeiten müssen, bei denen also Eigennutz vor öffentlichem Interesse und objektiver Information steht.

Hinzu kommt noch, dass dieses Monopol von amerikanischen Firmen dominiert wird. Dass die im Ernstfall regelmäßig katastrophal versagt haben -oder auch bisher straflos manipuliert haben - zieht sich wie ein roter Faden durch die Vergangenheit. Flotex in Deutschland, Parmalat in Italien, Enron in USA, Vorwurf des Zusammenspiels mit Goldmann  Sachs bei der Bewertung der Ramsch-Hypotheken, etc. etc....

MfG
ou1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 21. Mai 2010, 10:10:45
 C-- ball die Ratingagaenturen habe die Subprime papiere als AAA  eingestuft, damit die (  D,,,) Europaer die Papiere kaufen   :]

das haben die auch mitMilliarden,  super, die Ratings haetten JUNK sein muessen, weil keiner wusste, was sich darin verbirgt.  C--

aber anstatt JUNK zu deklarieren haben die ein schoener Wort  SUBPRIME  suggeriert, Klasse Papier  direkt nach Prime   {[

das  waren (sind)  die A...
jetzt wollen die doch auch noch aus IWF  die muessten sonst 50 Mrd Dollar zahlen, --C

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. Mai 2010, 10:31:56
@fluso

Das ist eigentlich ganz einfach. Befände sich ein Unternehmen  in der Situation z.B. Griechenlands, bliebe ihm nur die Wahl, entweder auf zum Konkursrichter oder neues Geld aufzutreiben.

Solange Regierungen glauben machen und auch so handeln, als können sie nicht bankrottgehen, bleibt leider nur der Steuerzahler.

Übrigens, verzögert ein Unternehmer den Gang zum Konkursrichter, Konkursverschleppung ist ein Straftatbestand.

Und warum hat die Regierung so vielen Banken geholfen? Die überwiegende Zahl der in Schieflage geratenen Institute befand sich mehr oder minder im Besitz der öffentlichen Hände!

@kubo

Gestern las ich, dass ein führender Linker das Verbot von sog. Giftpapieren forderte. Ob er damit auch Anleihen z.B. von Griechenland oder der Bundesrepublik meinte, das ließ er allerdings offen.

Vieles, was gemeinhin Spekulation heißt, ist wirtschaftlich durchaus sinnvoll. Die Frage lautet also, was soll denn genau verboten werden ohne das Kind gleich mit dem Bade auszuschütten? Und genau da fängt es an, schwierig zu werden. Wohlklingende Allgemeinplätze, Analogien und moralische Appelle helfen nicht weiter. Man muss schon Ross und Reiter nennen.

Wo sollen sich die Regierenden nun Rat holen?

Einem Parlament, das beinahe zur Hälfte aus Juristen und Lehrern besteht, traue ich den erforderlichen Schachverstand  jedenfalls nicht zu.  Vielleicht sollte man ja mal Fachleute fragen. Und wieder, welche denn genau? Fachleute, die solche Wetten organisieren? Oder Fachleute, die darauf reingefallen sind?

Auch sollte man die Schwierigkeiten derer, die die Gesetze formulieren, nicht unterschätzen. Einem schreibenden Regierungsrat  stehen sehr viele findige Bürger  gegenüber, die nach Lücken suchen und sie in aller Regel auch finden.  Aber das ist ein Preis, der für einen Rechtsstaat zu zahlen ist.

Letztlich ist ein Schwert sehr stumpf, wenn der Böse einfach in ein anderes Land ausweichen kann.

Nein, ich glaube nicht, dass der Staat als Gesetzgeber allzu viel  ohne große Kollateralschäden verbieten kann. Allerdings könnten die Regierenden darüber nachdenken, durch solideres Wirtschaften manch einer Spekulation die Basis zu entziehen. 

Denke auch an das schöne Beispiel Thailands, dort sind schlechtes Wetter, Glücksspiel und Prostitution verboten!

In aller Regel ist der Schmerz nicht die Ursache sondern die Folge einer Krankheit.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 21. Mai 2010, 18:54:11
@arthurschmidt2000 und @emsfeld1
Danke für die verständlichen Erklärungen. }}

Da ich mein Wissen mehr auf der naturwissenschaftlichen Seite angeeignet habe, ist mir die Sprache der Finanzexperten manchmal etwas unverständlich.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, sind es alles Punkte, welche ein ganz normales Unternehmen auch berücksichtigen muss, wenn es Erfolg haben will.
„ Nicht mehr ausgeben als man hat, Rückstellung, Vertrauen bzw. Qualität, ehrlich gegenüber dem Kunden, nicht zu grosse Risiken eingehen, Risikoeinschätzung, Verluste selber tragen können, Kontrollmanagement etc.“
Die Massnahmen zur Rettung des Euros ist in diesem Zusammenhang problematisch und nur eine Symptombekämpfung. {+

Was ich aber nicht verstehe, dass ist die Entwicklung vom CHF gegenüber dem BTH? ???
Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Bruno99 am 21. Mai 2010, 19:54:02
@Fluso

mit den Milliardenkäufen von Euro der SNB schwächt sich der CHF, oder anders ausgedrückt er rennt hinter dem Euro her, und das sollte eigentlich die Erklärung sein, warum sich der Wechselkurs THB/CHF zu Ungunsten der hier lebenden CH-Bürger verändert.
Damit hat sich auch der US$ gegenüber dem CHF in den letzten Tagen gefestigt, er ist teurer geworden.
Mir wäre es eigentlich auch lieber der CHF würde sich am US$ orientieren (welcher ein seit Monaten stabilen Wechselkurs aufzeigt) anstatt am Euro, würde mir wenigstens keine so grossen negativen Schwankungen im Buchwert beschweren...
naja vielleicht zeigt der Euro wieder mal in Richtung Norden und wenn dann der CHF auch wieder hinterherrennt ändert sich der Wechselkurs, falls dann der THB stabil bleibt, wieder zu unseren Gunsten !
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 22. Mai 2010, 09:38:53
da der Euro wieder etwas gestiegen ist (knappe 1,26 USD) gibt es am Montag, wenn Banken und Zentralbank denn wie angekuendigt oeffnen auch wieder 40 Baht am Schalter
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 22. Mai 2010, 10:55:57
Mir wäre es eigentlich auch lieber der CHF würde sich am US$ orientieren (welcher ein seit Monaten stabilen Wechselkurs aufzeigt) anstatt am Euro, würde mir wenigstens keine so grossen negativen Schwankungen im Buchwert beschweren...

Die Schweizer Nationalbank bemüht sich nun mal vor allem darum, den Franken gegenüber dem Euro einigermaßen stabil zu halten. Der Außenhandel der Schweiz findet zum überwiegenden Teil mit der Euro-Zone statt, deswegen ist die Sorge sehr groß dass die Schweiz von billigen Importen überschwemmt wird und ihre Exporte in den Euro-Raum nicht mehr absetzen kann, sollte der Franken zu sehr an Wert gewinnen. Fast jeder Schweizer wohnt so nahe an der Grenze dass er zum Einkaufen mal schnell ins Euroland fahren kann. Für den Einzelnen ist das zwar vorteilhaft, aber die Gesamtwirtschaft leidet darunter.

Der Dollar-Kurs spielt dagegen für die Schweiz nur eine untergeordnete Rolle.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. Mai 2010, 15:09:27
Wenn die eigenen Bürger lieber ins Nachbarland zum Einkaufen fahren und die Nachbarn nichts mehr bei mir kaufen, dann heißt das nicht anderes als das die eigene Währung überbewertet ist.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 22. Mai 2010, 15:41:46
Wenn die eigenen Bürger lieber ins Nachbarland zum Einkaufen fahren und die Nachbarn nichts mehr bei mir kaufen, dann heißt das nicht anderes als das die eigene Währung überbewertet ist.
man kauft schweizer Kaese bei Aldi billiger als in der Schweiz und das Benzingeld holt man sich noch obendrein indem man sich die MwSt wieder auszahlen laesst
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: camaro63 am 22. Mai 2010, 15:45:13
Zitat
dann heißt das nicht anderes als das die eigene Währung überbewertet ist.

Das könnte so sein, wobei im Moment wohl niemand ernstahft darüber diskutiert das es eher so ist das der Euro nix mehr wert ist. Und das die Schweizer bei den nördlichen Nachbarn einkaufen weil es billiger ist und die nördlichen Nachbarn bei den Schweizern einkaufen weil die Schokolade und die Nudeln besser sind das ist halt auch schon länger so (wobei das wiederum nichts mit dem THB zu tun hat  {{ )
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 22. Mai 2010, 16:29:11
yo, kleiner Grenzverkehr halt  8)

soeben vom Markt in NL zurück;
Fisch, Obst, Gemüse, Käse,
coffeepads.
Frohe Pfingsten  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 22. Mai 2010, 16:56:45
fuer den Baht heisst es wohl ab naechste Woche bei vielen grosser Grenzverkehr wenn insbesonder die Asiaten ihr Geld abziehen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 22. Mai 2010, 20:01:58
was Du alles weisst........ {{

achso: Glückwunsch nachträglich zu dieser "Idee" mit dem Avatar }{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. Mai 2010, 23:11:59
@camaro63

Was meinst Du denn, was der CHF noch wert ist, wenn der EUR nichts mehr wert ist?

Glaubst Du ernsthaft, dass die Schweiz bei den Betraegen, die da zur Debatte stehen, ihren (derzeitigen) Kurs durchhalten kann?

So lange alle glauben, dass es sicher ist, ist es sicher! Aber eben auch nur so lange.








Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. Mai 2010, 23:17:03
Ich war etwas zu schnell mit der Schreiben Taste.

Zitat
Glaubst Du ernsthaft, dass die Schweiz bei den Betraegen, die da zur Debatte stehen, ihren (derzeitigen) Kurs durchhalten kann?

Gemeint war

Glaubsr Du ernsthaft, dass die Schweiz bei den Betraegen, die da zur Debatte stehen, dann noch ihren (derzeitigen) Kurs durchhalten kann?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 22. Mai 2010, 23:46:01
Alles Experten hier...... :] :] :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. Mai 2010, 07:36:02
 {:} ja Boehm, wer nun mal seine Millionen  in Schweizer Franken angelegt hat,  ist fein rauss  :]
ab morgen gibt es wieder mehr Bath fuer 1 Euro.    :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 07:56:17
Das wär ja schön @ Burianer, aber morgen, bzw. heute ist Sonntag, Pfingstsonntag um es genau zu nehmen.... [-] [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. Mai 2010, 08:06:30
 {+ aber was hat Thailand mit Pfingsten zu tun, die hatten gerade 2 Tage bankholliday verordnet bekommen,  }{

Morgen haben die wieder offen, eigentlich auch schon Heute, sehe aber noch keinen Kurs. }{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 08:26:42
Also hier haben die Banken sonntags IMMER geschlossen....

Pfingsten hat natürlich mit TH nix zu tun, habe ich nur mal so erwähnt, damit es alle wissen.... :] :] :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. Mai 2010, 09:34:05
die Banken hier haben in verschieden Kaufhaeusern wohl auf heute am Sonntag und sollen wohl aller Voraussicht nach morgen  wieder oeffnen
fuer den Wechselkurs ist aber das entscheidende das die Bank of Thailand offen hat und diese oeffnet fruehestens morgen frueh
solange diese nicht oeffnet gibt es immer noch den Wechselkurs vom Tag X

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. Mai 2010, 09:36:18
 }} Danke Waltith, immer auf dem laufenden, C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. Mai 2010, 11:21:31
entscheidend wird die naechsten Tage sein ob Anleger und Investoren der Normalitaetsvorgaukelei der Regierung glauben schenken oder sich bei unabhaengigen Stellen informieren und ihre Entscheidung treffen bzw. ob man schnell Geld in ein anderes Land transferiert solange die Banken noch geoeffnet haben.
fliesst also viel Kapital aus dem Land raus...heisst es das der Baht wieder dahinwandert wo wir ihn haben wollen, fuer das aus dem Land rausfliessen ist der Wechselkurs ja zur Zeit gut, wer vor paar Jahren ein Condo fuer  knapp 5 Mio Baht gekauft hat muss es jetzt nur noch fuer 4 Mio verkaufen um den Gegenwert in Euro zu haben
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Nongplalai am 23. Mai 2010, 13:15:18
Aller Voraussicht nach, wird der THB auf Grund der Ereignisse abgewertet. Könnte aus meiner Sicht jedoch nur kurzfristige Abwertung sein, den die Wirtschaft funktioniert.
Die rote Krise wurde eigentlich rasch behoben. (Unabhängig von Ausmaß, zeitlich war es sehr kurz!)  D.h. der THB wird folgen und nur kurze Schwankung erleben.

Ich gehe davon aus, dass Thailand sehr bald Normalität findet und sich stabilisiert.

Langfristig steckt also Problem nicht in THB sondern in der Euro Währung. Euro ist keine harte Währung sondern aus politischer Durchsetzungsmacht eine künstlich entstandene Währung.
Währung die auf ungleichen wirtschaftlichen Leistungen basiert , kann keine stabile Zukunft haben.

Sinnvoll wäre die EURO-Zone aufzulösen. Dafür ist aber zu spät. Auch in Europa wollen die Politiker kein Gesicht verlieren.  EURO wird (koste es was wolle) am Leben erhalten. Alle Europäer werden es bezahlen müssen.

Wir sollen uns darauf geistig vorbereiten dass Trend 1 Euro Richtung 1 USD unaufhaltsam ist.  ( 1 EURO =  32 THB ? )
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. Mai 2010, 14:06:55
kurz oder langfristige Abwertung des Baht, kann noch keiner voraussagen, kommt mit Sicherheit auch auf die weitere Entwicklung und ein Streichholz,egal ob von rot,gelb,pink oder kunterbunt kann jederzeit wieder die Lage eskalieren lassen.
Auslaendische Anleger,speziell aus Japan,Singapor oder Hong Kong werden durchaus ihr Kapital etwas anders verlagern und die Businessleute die haben inzwischen vielleicht auch festgestellt das es an anderen asiatischen Plaetzen auch ganz nett ist um Meetings abzuhalten, China und Vietnam z.B. wittern eh ihre Chance in dem sie nun ihren Buergern erzaehlen koennen wie gut und sicher doch ihr politisches System ist, Malaysia wirb schon mit "bei uns ist es nicht nur schoen,sondern auch sicher".
Und was den Immobilienmarkt,speziell in Bangkoks City angeht, der ist auf jeden fall mehr als tot und der hat einen betraechtlichen Teil ausgemacht, nach der Flughafenbesetzung sind ja da schon viele Airlines abgesprungen.
Mich sollte es jetzt auch nicht wundern wenn manch Trittbrettfahrer jetzt sein halbfertiges Condo anzuendet weil es eh nichts bringen wird und es so oder so eine Ruine gibt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Nongplalai am 23. Mai 2010, 14:48:23
@WaltiTH

soweit so gut....

allerdings Immobilienmarkt in BKK ist wenig Maßstab.
Ich besitze mehrere Immobilien in verschiedenen Ländern in Europa und da ist es schon lange ohne jegliche Dynamik.  Markt ist zwar nicht tot aber ist definitiv sehr schwer beweglich.

Ansonsten ist Sonnenklar: Wohin es geht zeigt die weitere Entwicklung ;)

Trotzdem gilt: Börse reagiert immer !
Auf kurzfristige Ereignisse kurzfristig. (kaum eine produzierende Firma wird schließen solange der Absatzmarkt vorhanden ist. In einem Unternehmen ist Egal ob rot, gelb, grün solange die Kasse stimmt. Beispiel China)

Entscheidend sind die langfristigen Trends.

Mal abwarten was Rating sagt....

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Mai 2010, 15:33:07
Ich glaube, die Schließung der BOT, die natürlich nur dem Schutze ihrer Mitarbeiter galt, ist nicht unbedingt als Zeichen der Stärke zu werten.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 23. Mai 2010, 15:50:39
Ich glaube, die Schließung der BOT, die natürlich nur dem Schutze ihrer Mitarbeiter galt, ist nicht unbedingt als Zeichen der Stärke zu werten.

vollkommen klar, man moechte zuerst Normalitaet zeigen
man hat dazu noch das Glueck das morgen in Europa Feiertag ist und Boersen erst Dienstag oeffnen, einen Tag nachdem gezeigt wird in Thailand ist heile Welt
Das die Boerse reagiert ist klar, aber haelt es sich im Rahmen oder sehen auch welche tiefgreifendere Problem.
Immobilienmarkt meinte ich auch mehr das die Investitionen gleich 0 sein werden oder eher das manche auch verkaufen und ihre Zelte hier abbrechen oder auf einen Kauf verzichten, gilt auch fuer gewerbliche Immobilien die nicht unbedingt auf den Standort Bangkok angewiesen sind. Wer mit dem Gedanken spielt, fuer den ist vielleicht der derzeitige Wechselkurs zum Euro oder Franken eher gut .
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 23. Mai 2010, 16:10:40
Deutsche schichten vermehrt um in Gold und CHF.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Deutsche-Gelder-fliessen-wieder-in-die-Schweiz/story/15035064
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: emsfeld1 am 23. Mai 2010, 19:35:12

Und was den Immobilienmarkt,speziell in Bangkoks City angeht, der ist auf jeden fall mehr als tot und der hat einen betraechtlichen Teil ausgemacht, nach der Flughafenbesetzung sind ja da schon viele Airlines abgesprungen.

Also, deine Infos hierzu wuerden mich interessieren. Jetzt mal von den letzten Wochen die Bangkok still gelegt haben abgesehen, koenntest du bitte eroertern seit wann der Immobilienmarkt tot ist? Oder ist das deine Prognose fuer die kommenden Monate/ Jahre? Habe bis vor den Unruhen naemlich so ziemlich das Gegenteil von tot erlebt :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 23. Mai 2010, 21:02:44
Ich werde mein Euro Konto in Ch auch in SFR ummodeln, besser ist.... :}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 24. Mai 2010, 08:16:40
Wechselkurs um um kurz nach 8 Uhr
BAY  39,89 cash und das trotz das der Euro im morgendlichen ostasiatischen Handel um einen knappen Cent gefallen ist
SCB 39.71
Kasikorn  39.84
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 24. Mai 2010, 08:46:49
Ich werde mein Euro Konto in Ch auch in SFR ummodeln, besser ist.... :}
so sicher ist der Franken auch nicht
man sollte auch nicht ausser Acht lassen das gerade u.a. schweizer Banken sind die Griechenland und den anderen PIG Laendern Kredite gegeben haben bis zum abwinken. Die Schweiz ist sehr an einem stabilen Euro interessiert, davon zeugen auch die vielen Euroankaeufe der Nationalbank.
uebrigens Wechselkurs CHF -Baht heute cash ca. 27,50
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Mai 2010, 09:51:54
Obwohl Datenklau, wenn er denn einer guten Sache dient, inzwischen salonfähig  geworden ist, gibt es noch immer viele Gründe, EUR in CHF umzuwandeln.

Nur gilt nach wie vor, brennt ein einzelnes Haus ab, ist dies kein Problem für die Versicherung. Brennt dagegen eine ganze Stadt ab, ist das sehr wohl ein Problem.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 24. Mai 2010, 09:58:27
man sollte auch nicht ausser Acht lassen das gerade u.a. schweizer Banken sind die Griechenland und den anderen PIG Laendern Kredite gegeben haben bis zum abwinken. Die Schweiz ist sehr an einem stabilen Euro interessiert, davon zeugen auch die vielen Euroankaeufe der Nationalbank.

Die Schweizer Nationalbank hat inzwischen 200 Mrd. Euros  :o . Die Währungsreserven der SNB übertreffen sogar diejenigen der EZB (Europäische Zentralbank)

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Nationalbank-Waehrungsreserven-explodieren/story/20314394?track
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 24. Mai 2010, 10:13:27
Dann können die Schweizer ja Griechenland kaufen, dann geht es in Europa wieder Berg auf.... ;] ;] ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 24. Mai 2010, 10:30:41
 
Dann können die Schweizer ja Griechenland kaufen, dann geht es in Europa wieder Berg auf.... ;] ;] ;]

{;

Das ergibt 17'760 Euros pro Grieche  {+. Ziemlich viel für den behaarten Rücken von Demis Roussos. Und erst für die Hornbrille von Nana Moussaka...  {:}

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 24. Mai 2010, 11:18:17

Erst ging alles nach Amerika, jetzt geht es nach Europa, nicht schlimm fuer den Tourismus, aber jetzt kauft man
auch billig Firmen und wacklige Fabriken zum Spottpreis und dann geht der EURO aufwaerts, damit das Ausland
wieder an Deutschland verdient
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 24. Mai 2010, 11:25:30
Es sind längst nicht alle unglücklich über den Kurs.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Schwacher-Euro-sichert-80000-Arbeitsplaetze/story/23753151
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Mai 2010, 11:44:26

Die Schweizer Nationalbank hat inzwischen 200 Mrd. Euros.

Und nun stell Dir mal vor, die sind über Nacht nichts mehr wert.

Ich vermute mal, dass die Euroreserven der SNB in den letzten Wochen ganz erheblich gestiegen sind. Das kann man dann durchaus als Stützung des Euros interpretieren. An reine reine Selbstlosigkeit mag ich allerdings nicht so recht glauben.

Vermutlich erfolgte Tausch nach dem Prinzip gebrauchte Euros gegen neue Franken. (Das ist nichts Besonderes, jede Nationalbank macht das so.) Es hat aber zur Folge, dass es in der Schweiz nun erheblich mehr Franken gibt.

Da die SNB wohl zu Recht annimmt, dass sich dabei  um einen reinen Geldtausch und das Parken von Geld, also reine Finanzgeschäfte, handelt, kann die Schweiz damit (gut)  leben. Eine Katastrophe wäre es allerdings, kämen alle  Fränklibesitzer plötzlich auf die Idee, damit in der Schweiz einkaufen zu wollen. 
 
Auch China hat riesige Devisenreserven und ist dem Vernehmen nach nicht so ganz glücklich damit. Solange das aber nur Geld ist und bleibt, kein Problem. Sollten die aber auf die Idee kommen, damit einzukaufen, wird es interessant.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 24. Mai 2010, 11:51:56
Wenn ich das also richtig interpretiere, so kämpft man in der CH einerseits gegen Deflation,  will aber auch einer markanten Inflation entgegenhalten. Zwei Zustände, die sich eigentlich gegenseitig ausschliessen. Und trotzdem sind in der momentanen Situation beide Themen aktuell.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Mai 2010, 13:05:46
Ich würde die Situation anders beschreiben.

Jede Bank hat ein erhebliches Eigeninteresse an dem wirtschaftlichen Überleben eines größeren Schuldners. Geht der  Pleite, muss sie die ihm bisher gewährten Kredite abschreiben. Sie wird deshalb eher geneigt sein, frisches Geld nachzuschießen.

Oder einfacher, hast du 100 Tausend Schulden, hat die Bank dich in der Hand, hast du dagegen 100 Millionen Schulden, hast du die Bank in der Hand.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 24. Mai 2010, 14:12:11
Wenn man den Artikel im Tages-Anzeiger richtig liest, dann sind es in etwa 120 Milliarden Schweizer Franken, die die Nationalbank gehortet hat. Der Rest verteilt sich auf verschiedene Währungen, dort dann wieder zur Hauptsache in US-Dollar.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 24. Mai 2010, 16:05:46
Da üblicherweise der Bestand an eigener  Währung nicht als Währungsreserve einer Zentralbank angesehen wird, könnte der Autor des genannten Artikels gemeint haben, die SNB verfügt über Währungsreserven im Werte von 200 Milliarden Franken.

Es ist zwar zutreffend, dass dies den Reservenbestand der EZB übersteigt. Hätte der Autor nun auch noch ein ganz klein wenig Sachkenntnis besessen, hätte er gewusst,  dass bei Einführung des Euros die Devisenreserven bei den einzelnen Nationalbanken der Euro Zone verblieben sind.  Und auch  heute noch wirtschaftet jede Nationalbank in Euroland mehr oder minder eigenständig.

Die FED kommt mit einem geringen Bestand an Fremdwährung aus, die USA können überall in  der Welt mit eigenem Geld bezahlen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ozone am 24. Mai 2010, 17:12:22
Wenn man den Artikel im Tages-Anzeiger richtig liest, dann sind es in etwa 120 Milliarden Schweizer Franken, ..

 {+

Asche auf mein Haupt. Man sollte sich an einem Montag Morgen besser den Kasperle Threads widmen.   }{  {--

 Natürlich sind es 200 Mrd. Franken und ca  2/3 davon in Euro angelegt.  ;}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 24. Mai 2010, 18:06:36
achja Euro, heute morgen noch stolze knappe 1,26 USD , jetzt 18 Uhr 1,2372 USD und das obwohl heute in Europa Feiertag ist ueber 2 cent verloren
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 24. Mai 2010, 18:14:48
  {{  in Italien (ausser Südtirol) Schweden und Polen
ist heute KEIN Feiertag
tsts, immer dieses Pauschalieren  {;
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 25. Mai 2010, 06:55:18
 :'( da konnten die Amis ja wieder gegen den Euro klobben.. :-X

weil eine kleine spanische Sparkasse, die Hosen runter lassen muss, haben die Amerikaner schon wieder duennschiess.  {[

Zitat
HB NEW YORK. Probleme auf dem spanischen Bankenmarkt haben die Stimmung an den US-Börsen am Montag belastet. Aktien von Finanzinstituten gerieten aus Sorge vor einer Ausweitung der Schuldenkrise in einigen europäischen Staaten unter Druck.
jahoo de,

ja ja diese Europaer,  {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 25. Mai 2010, 17:19:11
 :'( :'( :'( bei mir wird der Eurowert zur Zeit bei 39,783 Baht angezeigt, Klasse Ihr Griechen und Spanier, wenn man das  :-X nur auf Schadenersatz verklagen könnte  }} }} .
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Mai 2010, 17:32:39
Bei mir 40,1120 hat halt jeder einen Anderen Recher. }}
Kann man da keine Sammelklage einreichen. :D :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Mai 2010, 19:00:46
Klasse Ihr Griechen und Spanier

Um den deutschen  Bürgern die Angst vor dem Euro zu nehmen, wurde auf Drängen der Bundesregierung  die sog. Maastricht Kriterien erfunden und Verstöße gegen die 3% Regelung mit Sanktionen belegt.

Als Deutschland und Frankreich  2002 und 2003 gegen diese Regel verstießen, gab es einen bösen Brief aus Brüssel, man versprach Besserung und das war es auch. Ich bin mir sicher, alle Staaten der Eurozone haben diese Entscheidung richtig verstanden. 

2005 las man dann in der Presse, zum fünften Mal in Folge hat Deutschland einen Bundeshaushalt, der nicht die Stabilitätskriterien des Maastricht-Paktes entspricht. Sanktionen aus Brüssel? Fehlanzeige.

2009 verstieß der Haushalt der Bundesrepublik ebenfalls gegen den so genannten Stabilitätspakt.

Fakt ist, dass Deutschland mit seinem politischen Gewicht durchgesetzt hat, dass es die von ihm selbst geforderten Stabilitätskriterein sanktionsfrei verletzen darf. Sieht man nur die absoluten Beträge, war Griechenland dagegen eher ein Klacks.

In diesem Zusammenhang finde ich es schon dreist, wenn ausgerechnet ein Herr Fischer Frau Merkel vorwirft, in dieser Krise versagt zu haben.

Wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen werfen!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 25. Mai 2010, 19:19:54
:'( :'( :'( bei mir wird der Eurowert zur Zeit bei 39,783 Baht angezeigt, Klasse Ihr Griechen und Spanier, wenn man das  :-X nur auf Schadenersatz verklagen könnte  }} }} .

nimm Du den Schaden und gib mir den Ersatz  :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 25. Mai 2010, 19:45:00
 {:} {:} {:} sorry Waltith der Schaden hielt sich für mich in grenzen, nur in der Zeit in TH hätte der Euro besser stehen können, @ Arthur meines Wissens hat die starke Deutsche Wirtschaft aber dem Euro nicht so einen Schaden zugefügt wie das Wirtschaftlich kleine Griechenland, und die Höhe ist auch noch das sie dagegen Demonstrieren.
Und nicht nur das, nein wir könnten "unsere" guten Euronen den Griechen schenken, und die würden weitermachen wie bisher.
Dies schreibt ein ehemaliger Griechenland Fan und Reisender  {-- {-- {-- .
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 25. Mai 2010, 19:53:23
beim Euro kann man generell definitiv sagen....Operation gelungen-Patient tot

das Ende der Finanzwelt naht.... Koreakrieg,Oel vor US kueste....Aschewolke ueber Europa , schwacher Euro (dank PIGS Staaten) der seinen kleinen Stiefsohn Franken auch mit in die Tiefe reitet, Thailandkrise...undundund
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 25. Mai 2010, 19:57:01
@WaltiTH

Am besten, du gehst ins Bett....... :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 26. Mai 2010, 01:34:49
Wie soll da die Wirtschaft angekurbelt werden, wenn praktisch alle Staaten der EU einen rigorosen Sparkurs einschlagen.

„spare in guten Zeiten, so hast du in der Not“

In der EU ist man nun in der Not gezwungen zu sparen. Soziale Unruhen und politische Grabenkämpfe bei der Budget-Verteilung sind vorprogrammiert. {--

In der Naturwissenschaft gilt das Materie-Erhaltungsgesetz. Wenn man das auf die Finanzwelt überträgt muss es immer Gewinner und Verlierer geben. Ich frage mich nur, wer der grosse Gewinner dieser Euro-Krise ist?? ???

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 26. Mai 2010, 02:57:02

@Kubo

Zitat
Wenn ich  z.B. auf das Haus meines Nachbarn eine Versicherung abschließe, bei der ich nur gewinnen kann, wenn das Haus auch wirklich abbrennt.  Dazu muss ich mir dann nur noch einen geeigneten Brandstifter besorgen..

CDS an sich sind nicht das Problem, sondern die Möglichkeit der Kreditgeber sich der Risiken zu entledigen.
Was schließlich in mangelnder Sorgfalt bei der Kreditvergabe resultiert, wenn der Kreditgeber den Kredit, also auch das diesbezügliche Ausfallrisiko, weiterverkaufen und/oder versichern kann.
Übrigens war gerade die AIG der Kreditversicherer der am meisten unter der amerikanischen Kreditkrise gelitten hat.
Kriminell wird es dann wenn z.B. Goldman Sachs sogar auf den Ausfall der selbstvergebenen Kredit-Pakete spekuliert.
 
Daran aber dass der griechische Staat seine Kreditgeber betrogen hat, sind nicht die „Spekulanten“ schuld.
Im Gegenteil, gerade die „Spekulanten“ gehören zu den Geschädigten.

Die Hauptschuldigen an der US-amerikanischen Immobilienkrise sind auch weit weniger die „Spekulanten“, sondern der amerikanische Staat.
Greenspan mit seiner jahrelangen Niedrigzinspolitik, und in erster Linie die staatlichen bzw. staatsnahen Hypotheken-Banken Freddie Mac und Fannie Mae.    
Dazu gesellen sich korrupte und/oder inkompetente Rating-Agenturen.
Denn normalerweise, wenn das Ausfallrisiko der besagten Papiere korrekt bewertet wäre, wären auch die Zinsen viel höher, die dazugehörigen Kreditversicherungen viel teurer und die evtl. Käufer der ABS wüssten worauf sie sich einließen.  
Der Weiterverkauf der Kredite würde sich für den Kreditgeber ggf. gar nicht mehr lohnen.

Zitat
So etwas sollte aber schon deshalb schnellstens verboten werden, weil es oft auch die Interessen seriöser Anleger tangiert, welche den Aktienerwerb als Beteiligung an von ihnen nach kaufmännischen Gesichtspunkten ausgesuchten Unternehmen betreiben,...

So gesehen ist jedes Investment, egal ob in Aktien, Gold oder Immobilien usw., ein Zock.
Denn auch ein sogenannter „seriöser Anleger“ geht im Moment des Investierens davon aus das Richtige zu tun, also dass sich der Wert seines Investments in Zukunft aus seiner Sicht positiv entwickeln wird.
Folglich muss auch der „seriöse Anleger“ im Moment des Investierens naturgemäß davon überzeugt sein dass der Gegenpart seiner Position, also der Verkäufer, oder spätere Käufer, der Aktie, des Goldes oder der Immobilie, einen Fehler begeht.

Drüber hinaus wäre vor allem einmal zu klären um wen es sich bei den berüchtigten „Spekulanten“ überhaupt handelt.
Die großen Marktteilnehmer, also „Spekulanten“, sind nämlich vor allem Pensionsfonds.
Also Fondsgesellschaften, z.B. aus den USA oder Japan, die die kapitalgedeckten Renten der amerikanischen bzw. japanischen Rentner investieren.
Dazu kommen noch die großen Versicherungen, wie Allianz usw., die ebenfalls die Beiträge ihrer Mitglieder investieren.
Des Weiteren Banken und Bausparkassen usw..
Wenn Oma Müller ein Sparbuch hat, will auch dieses Geld gewinnbringend investiert sein. Dieses Geld landet dann z.B. in griechischen Staatsanleihen und/oder den dazugehörigen Kreditausfallsversicherungen.
Irgendein Sparkassenchef sieht die guten Zinsen der griechischen Staatsanleihen bzw. der ABS der amerikanischen Hypotheken, dazu das vorzügliche Rating dieser Papiere und investiert darin.

Davon abgesehen sind gerade die vielen kleineren, schnellen „Zocker“ wichtig für die Märkte.
Denn erstens sorgen sie für die unabdingbare Marktliquidität, indem sie zu jeder Zeit als Abnehmer bzw. Anbieter auftreten, ohne die der „Spread“ zwischen Angebot und Nachfrage für den sogenannten „seriösen Anleger“ inakzeptabel hoch wäre und zweitens glätten sie durch ihre vielen, kurzfristigen Positionierungen den Kursverlauf, ähnlich wie ein Getriebeöl.
Ohne diese kurzfristigen Transaktionen wären die Ausschläge und Übertreibungen an den Börsen viel extremer.
Also wird eine reduzierte Marktliquidität exakt das Gegenteil von dem bewirken was viele Laien mit der derzeit wieder oft diskutierten Finanztransaktionssteuer bezwecken wollen.  
Was naturgemäß auch kaum zu einem gesteigerten Steueraufkommen führen wird.
Die gesteigerten Kosten, für Transaktionen die sich nicht umgehen lassen bzw. für Transaktionen die nicht ersatzlos wegfallen, wird schließlich der Endkunde bzw. Kleinanleger tragen müssen, wobei wir wieder bei Oma Müller mit ihrem Sparbuch bzw. ihrer Lebensversicherung wären.

Darüber hinaus gehört der „Leerverkauf“ zum 1x1 des Marktgeschehens.
Er ist wichtig um das Funktionieren der Märkte zu gewährleisten und Long-Übertreibungen zu begrenzen. Ein Markt kann eben nicht einfach ins Unendliche steigen, mit oder ohne Leerverkäufe.
Es wird auch kein Marktteilnehmer einen starken, gesunden und moderat bewerteten Wert shorten. Geshortet werden naturgemäß nur die zuvor erwähnten Übertreibungen oder die „faulen Äpfel".
Folglich hätten die Bürger, seriösen Kleinanleger, Wähler und Steuerzahler guten Grund den vielgescholtenen „Spekulanten“ dankbar zu sein, dafür dass sie das betrügerische Wirtschaften des griechischen Staates offensichtlich machen.
Denn die korrupten und unfähigen Politiker hätten ihr falsches Spiel ansonsten noch viel länger unbemerkt getrieben.

Soviel zum gedeckten Leerverkauf.
Diskutieren kann man höchstens über die ungedeckten Leerverkäufe, also der Verkauf von Aktien die nicht zuvor geliehen wurden bzw. für die auch keine Liefervereinbarung besteht.
Da hiermit ein Volumen suggeriert wird das für den gegebenen Wert so nicht existiert.  


Jim Rogers, einer meiner Lieblings-Zocker, zum Euro:

http://www.youtube.com/watch?v=_PFbreenBfk


“That’s welfare for the rich, socialism for the rich.”

http://www.youtube.com/watch?v=3a1gnsh46yk



Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 26. Mai 2010, 04:41:55
Zitat Ferdinand:
Zitat
Denn auch ein sogenannter „seriöser Anleger“ geht im Moment des Investierens davon aus das Richtige zu tun, also dass sich der Wert seines Investments in Zukunft aus seiner Sicht positiv entwickeln wird.
Folglich muss auch der „seriöse Anleger“ im Moment des Investierens naturgemäß davon überzeugt sein dass der Gegenpart seiner Position, also der Verkäufer, oder spätere Käufer, der Aktie, des Goldes oder der Immobilie, einen Fehler begeht.

Ferdinand, mit dem „seriösen Anleger“ habe ich mich natürlich gemeint, was du wahrscheinlich sofort gemerkt hast.. ;D

Im Moment des Investierens muss ich jedoch nicht, wie du meinst,  „naturgemäß“ davon überzeugt sein, daß der Verkäufer einen Fehler begeht.  Dessen Motivation zum Verkauf kann zum Beispiel eine bewusste und seinen (nach Steuer..) Gesamtgewinn fördernde Umschichtung sein. Von dividendenstarken Papieren (z.B. Telekom) hin zu Gesellschaften, die zwar erheblich weniger Dividende zahlen, aber dafür bessere Chancen auf Kurssteigerungen haben.

Ein Rentner sieht das schon anders, denn er kann aus steuerlichen Gründen eine hohe Dividendenrendite meist viel besser „verkraften“ (d.h. er wird mittels die Steuerprogression nicht so sehr vom FA geschröpft)  als ein Besserverdiener , der neben seinen Dividendeneinkünften vorerst auch noch höhere Einkünfte aus beruflicher Tätigkeit hat.

Auch der Käufer einer Immobilie muß nicht naturgemäß davon überzeugt sein, daß der Verkäufer mit dem Verkauf der Immobilie zu einem bestimmten Preis einen Fehler begeht ..und „zu billig“ verkauft.
Der Hausverkäufer bevorzugt vielleicht mit zunehmendem Alter eine Eigentumswohnung, weil ihm der große Garten zu viel Arbeit macht, muß aber nicht sofort (an nur auf Notverkäufe wartende Spekulanten ) verkaufen und kann daher beim Verkauf auch den für Spekulanten uninteressanten , normalen Marktpreis erzielen.  

Bei den „unseriösen“ Spekulanten sieht das alles schon anders aus.  Denen geht es ausschließlich ums schnelle Generieren von Gewinnen und das funktioniert nun mal am besten, wenn Preise „künstlich“ durch allerlei Manipulationen möglichst schnell hochgetrieben und wieder gedrückt werden können.
Welche Dinge dabei als „Vehikel“ zum beabsichtigten schnellen Geldmachen benutzt und ggf. mittels allerlei Manipulationsmethoden missbraucht werden, ist ihnen ziemlich schnuppe.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: archa am 26. Mai 2010, 06:58:03
@Fluso:

"spare in guten Zeiten, so hast du in der Not

Mein Motto: spare in dert Not, dann hast du Zeit  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 26. Mai 2010, 07:14:45
 {:}  as hat den ein Herr Fischer zu sagen,, {/
Kotzbrocken, der hat doch mit Schroeder ins selbe Horn geblasen, bzw, Schulden gemacht, die Merkel muss das jetzt ausbaden was diese Herren    :-X  verbockt haben.  {[

siehe S   P  D   {+  nein danke.
wer sitzt den jetzt in den Vorstaenden, und kassiert Kohle ,,sollen die doch den Griechen das Gyros und Satziki abkaufen, {/

bei Schulden gibt es immer zwei, einer der zuvile hat, der andere der das gerne abnimmt.
bei privaten Personen gibt es nichts wenn man Pleite ist, bei Staaten gibt man noch mehr.  {[
Zurueckzahlen koennen die das eh nichtmehr.  8)
Griechenland ade Spanien tut weh.   :]
danach kommt Portugal,
und  Italy, allso  fuer dieses jahr ist ausgesorgt, es gibt genug fur die Finanzwelt  zu tun.,
die armen Rentner werden das schon schaukeln  ]-[ siehe Wolke sieben, Aloisius, frohhhhhlogggggen. und Manna kein Moass  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 26. Mai 2010, 08:03:50
Wenn man stuendlich DW-Asien sieht, sieht man den EURO 1,21 = 1,24 hin und her pendeln,
man sollte hier in Thailand keine groesseren Anschaffungen machen Haus, Auto, Frau.
Die thaild. Kueche wird weltweit geschaetzt und 7/11 hat eine Nudelsuppe, im Becher, man
sollte Peter51, oder BM fragen zur Verfeinerung
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 26. Mai 2010, 10:13:24
Zitat
Spanien macht Sorgen
Steht hier der nächste Kollaps bevor? Die Diagnose des Internationalen Währungsfonds für Spanien fällt verheerend aus: Ein dysfunktionaler Arbeitsmarkt, eine geplatzte Immobilienblase, ein großes Haushaltsdefizit, hohe Verschuldung der Privatwirtschaft, ein blutarmes Produktivitätswachstum, geringe Wettbewerbsfähigkeit und ein schwächelnder Bankensektor.
ntv

ich sag es ja, Spanien oh Spanien  }{, wie war das nochmal mit dem Ritter gegen Windmuehlen,  ]-[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uli am 26. Mai 2010, 10:48:35

Spare in der Schweiz oder Lichtenstein, dann hast du in der Not C--

uli
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. Mai 2010, 12:15:41
Zitat
CDS an sich sind nicht das Problem, sondern die Möglichkeit der Kreditgeber sich der Risiken zu entledigen.

Jede Versicherung, also auch eine Kreditversicherung wird abgeschlossen, damit der Versicherungsnehmer sich seines (für ihn u.U. existenzgefährdenden) Risikos entledigen kann.  Das ist aus dem normalen Wirtschaftsleben nicht wegzudenken. Sofern der Staat nicht regelnd eingreift,  wird der Versicherungsgeber schon aus purem Eigeninteresse  prüfen, ob er das Geschäft machen will oder nicht. Und er wird selbstverständlich  wiederum versuchen,  sich rückzuversichern. Jedem  daran Beteiligten ist klar, dass dies nicht alles für Gotteslohn erfolgt und der Preis einer  Versicherung auch von der Höhe des eingegangen Risikos abhängig ist.
Soweit die Theorie.   
 
Schuldner sind erfinderisch, wenn es darum geht, neues Geld zu bekommen und Bonitätsprüfungen zu unterlaufen. Man erfand verbriefte Forderungen, Derivate, Derivate von Derivaten und ähnliches.  Als sich das Ganze verselbstständigte und es damit so richtig aufwärts ging, verdienten alle prächtig. Aber eigentlich nichts Neues.  So konnten schon so um 1630 rum in Amsterdam  Optionsscheine  auf Tulpenzwiebelanteile gekauft werden.  Wie das  ausging, ist bekannt. Und hinterher sind sowieso alle schlauer. Manchmal wiederholt sich Geschichte eben doch. Nur die Tulpenzwiebeln heißen heute  CDS.  Allerdings ist damals keiner auf die Idee gekommen, Tulpenzwiebeln zu verbieten. 

Eigentlich ist jedem klar, es gibt versicherbare und nicht versicherbare Risiken. Ich habe meine Zweifel, ob die Schulden einer Regierung versicherbar sind. Das sind einfach Größenordnungen, die jeden Rahmen sprengen. Werden sie allerdings versichert, gilt auch hier, der bessere Schuldner wird eine geringere Prämie zahlen als der schlechtere. Es ist verständlich, dass Politiker es nicht mögen, wenn „Spekulanten“  ihnen auf diese Weise deutlich machen, was von ihrer Politik zu halten ist.

Dass mit Versicherungen spekuliert wurde,  spricht nicht gegen Versicherungen. Oder soll  man eine Lebensversicherung nur deshalb verbieten, weil sie für die Begünstigten  eine gewisse Motivation darstellt, den Versicherungsfall vorzeitig herbeizuführen?   Und zu glauben, man könne Spekulation verbieten, ist weltfremd.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 26. Mai 2010, 23:39:18
  Und zu glauben, man könne Spekulation verbieten, ist weltfremd.

Das glaubt auch niemand und will auch niemand.  Es sollen lediglich Spekulationen verboten werden, welche den Spekulanten die Möglichkeit geben,  zu ihren Gunsten sozusagen "künstliche" Marktbewegungen zu erzeugen, um sich dann auf Kosten der davon überraschten sonstigen Marktteilnehmer die Taschen zu füllen.

Mit den inzwischen verbotenen Leerverkäufen hat man den Großspekulanten nun schon eine beliebte Möglichkeit zum Manipulieren des Marktes genommen.

Den seriöseren Marktteilnehmen bleibt es trotzdem unbenommen, z.B. unter Berücksichtigung der allgemein zugänglichen Geschäftsberichte der Aktiengesellschaften ihre Spekulationen darüber anzustellen, welche Aktiengesellschaft in welchem  Zeitraum wohl die beste geschäftliche Entwicklung aufweisen wird...und danach dann ihre Kauf- oder Verkaufsentscheidungen zu treffen. 

Wenn Spekulanten gern Wetten auf die Kursentwicklung von Aktien abschließen wollen, sollten sie das ebenfalls gern tun dürfen, jedoch separat vom eigentlichen Kauf- und Verkaufsgeschehen an den Börsen, also ..vergleichsweise.. zwar „Roulette“ spielen dürfen, jedoch  ohne die gleichzeitige Lenkung der Kugel,  damit die auch sicher auf der Zahl landet, auf welche der fiese Spekulant gesetzt bzw. gewettet hat.  >:
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ar-one am 27. Mai 2010, 00:53:50
Die Hauptschuldigen an der US-amerikanischen Immobilienkrise sind auch weit weniger die „Spekulanten“, sondern der amerikanische Staat.
Greenspan mit seiner jahrelangen Niedrigzinspolitik, und in erster Linie die staatlichen bzw. staatsnahen Hypotheken-Banken Freddie Mac und Fannie Mae.    
Dazu gesellen sich korrupte und/oder inkompetente Rating-Agenturen.

Hallo Ferdi

Dein Beitrag ist exakt das, was man zu dem ganzen “Heckmeck” noch sagen kann. Völlig richtig, deine Einschätzung.

Und wenn ich Jim Rogers über den Euro sprechen höre, waren das genau meine Gedanken an diesem ominösen Sonntagabend, als möchte gern Napoleon und die restlichen Eurokraten stolz den Länderfinanzausgleich verkündeten, während unsere Angie mit hängenden Dackelfalten aus dem Hintereingang schlich.

Das mit den Niedrig Zinsen der EZB ist genauso ein Witz. Würden die die Zinsen wieder erhöhen, um die Geldmenge zu drosseln und einer möglichen Inflation entgegenzuwirken , wären auf einen Schlag die ganzen EU Staaten, mit ihren gigantischen Schuldenbergen im Eimer. Ein Graus wohin man schaut.

Do isch Hopfa ond Malz volaura!!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 27. Mai 2010, 08:27:01
 --C was die an den Finazmaerkten, die Finanzer immer einfallen lassen, mal auf mal ab, mal hin mal her, hoffentlich haun die auch mal ab,, {[
zuerst mosern die dass die Europaeischen Staaten nicht genug sparen, dann bekommen die duennpfiff  und mosern, jetzt wird zuviel gespart.
dann mosern die , die Regierungen nehmen das Ausmass der Krise nicht ernst genug,
wenn jeder so arbeiten wuerde die die Finazer, die sich am Tag 3mal um die eigen Achse drehen, waeren die meisten schon entlassen. :-X
keine Wunder bei den Finanzern,  3mal um die eigene Achse drehen, denen wird ja ganz schwindelig  --C

Zitat
Die Perspektiven für den Euro sind nach Einschätzung der Helaba ungünstig. Fundamental belaste derzeit die Verunsicherung, ob die konjunkturelle Erholung von den Kernländern der Eurozone weiter getragen werden könne, da auch in diesen Staaten vermehrt der Bedarf der Budgetkonsolidierung bestehe. Sparanstrengungen würden wohl Griechenland einen Wirtschaftseinbruch bescheren und auch Portugal und Spanien fielen als Wachstumstreiber aus.
ntv
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. Mai 2010, 10:05:21
@Kubo

Du hast mich überzeugt. Nur wüsste ich noch gern, wie man gerichtsfest eine künstliche Marktentwicklung von einer echten unterscheiden kann.

Zitat
Mit den inzwischen verbotenen Leerverkäufen hat man den Großspekulanten nun schon eine beliebte Möglichkeit zum Manipulieren des Marktes genommen.

Aha!  Die Bundesregierung hat Leerverkäufe  in Deutschland verboten. Und damit steht sie nicht allein in Europa da. In Österreich sind sie ebenfalls verboten. Andere müssen wohl noch von dem Sinn einer solchen Maßnahme überzeugt werden.

Auch wüsste ich gern, wie ein Staat die Einhaltung dieses Verbots kontrollieren kann.

Zitat
Wenn Spekulanten gern Wetten auf die Kursentwicklung von Aktien abschließen wollen, sollten sie das ebenfalls gern tun dürfen, jedoch separat vom eigentlichen Kauf- und Verkaufsgeschehen an den Börsen.

Gute Idee, nur erkläre mir doch mal bitte, wie das Ganze dann in der Praxis funktionieren soll.

Etwas wird in der Diskussion  gern übersehen. Wenn z.B.  China  seine Währungsreserven umschichtet weil es  meint, dass die USA ihr Schuldenproblem eher in den Griff bekommen als Europa das seinige, hat dies durchaus spürbare Auswirkungen. Verhalten sich andere  Nationalbanken genau so, ist die Wette auf fallende Kurse totsicher. 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 28. Mai 2010, 00:48:47

@Kubo

Zitat
Es sollen lediglich Spekulationen verboten werden, welche den Spekulanten die Möglichkeit geben,  zu ihren Gunsten sozusagen "künstliche" Marktbewegungen zu erzeugen, um sich dann auf Kosten der davon überraschten sonstigen Marktteilnehmer die Taschen zu füllen.

Na ja, wenn sich die Märkte nur nach rechtzeitiger, vorheriger Ankündigung bewegen würden, dann wäre es ja einfach.  :)

Aber noch mal im Einzelnen, weil ständig den bösen Spekulanten die Schuld in die Schuhe geschoben werden soll, z.B. an der griechischen Misere.

Die Kursschwankungen:

Die Bewegungen des Marktes entstehen gemäß der Überzeugung der Mehrheit der Marktteilnehmer, betreffend der von ihnen erwarteten Entwicklung (nach deren Anteil am Handelsvolumen).
Die Mehrheit der Marktteilnehmer zu einem bestimmten Zeitpunkt bzw. in einem bestimmten Zeitraum.
Ein einzelner Spekulant, wie man ihn sich so vorstellt, ein Finsterling mit Hosenträger und Zigarre, bewegt auf Dauer gar nichts.
Auch ein einzelner George Soros oder Warren Buffet ist auf Dauer nicht in der Lage einen Markt maßgeblich zu manipulieren.
Das gelingt in kleinen, marktengen Werten, für kurze Zeit, aber nicht auf Dauer und auf gar keinen Fall in riesigen Märkten wie Währungen, Rostoffen oder Staatsanleihen.

Die Marktteilnehmer/Spekulanten:

Wie hier schon ausgeführt, Pensionsfonds die das Geld ihrer Rentner investieren, Versicherungen die das Geld ihrer Kunden investieren, oder z.B. Banken die das Geld von Oma Müllers Sparbuch investieren.
Und all diese Markteilnehmer können sich auch nicht großartig unterneinander absprechen, denn sie konkurrieren am Markt naturgemäß gegeneinander.

Im Falle der Staatsanleihen ausschlaggebend, der Zins:

Der Zins ist die Leihgebühr plus Risikoprämie.




Viele Marktteilnehmer müssen nun anhand der Fakten davon ausgehen dass Griechenland auf längerer Sicht nicht in der Lage sein wird seine Schulden zurückzuzahlen.
Dank des Rettungspaketes der EU scheint die Rückzahlung kurzlaufender, griechischer Staatsanleihen bis auf weiteres gesichert.
Für langlaufende, griechische Staatsanleihen ist eine vollständige Rückzahlung jedoch äußerst fraglich.
Das sehen eigentlich alle ernstzunehmenden Marktteilnehmer ähnlich, so z.B. Jim Rogers, Marc Faber usw..
Auch unser Josef Ackermann wurde von der Politik ja so gescholten, dafür dass er diesbezüglich die Wahrheit ausgesprochen hat.

Folglich ist in dieser Situation naturgemäß kein informierter und vernünftiger Mensch mehr bereit den Griechen auf lange Sicht Geld zu leihen.
Oder nur für horrende Zinsen, siehe Risikoprämie.
Genauso wie in dieser Situation selbstverständlich die Prämien der Kreditversicherungen explodieren.
 
Völlig verständlich, denn niemand möchte sein Geld verlieren indem er es sehenden Auges in einem Fass ohne Boden versenkt.
Oder ist z.B. ein Farang ein bösartiger Spekulant, nur weil er sein Geld nicht an einen dauerinsolventen Isaan-Bauern oder eine kartenspielende Bardame verleihen will?

Das alles ist der natürlichste und verständlichste Vorgang der Welt.
Ich weiß gar nicht wo hierbei das heimtückische und verwerfliche Spekulantentum zu finden sein soll, von dem Politik und Medien die ganze Zeit fabulieren.  
Im Gegenteil, viele der sogenannten Spekulanten sind nicht nur direkt Opfer der griechischen Kreditnehmer geworden, sondern jetzt gewissermaßen sogar deren Geiseln.
Denn diese Gläubiger sind jetzt teilweise gezwungen den Griechen weiter Geld zu leihen, um diese halbwegs zahlungsfähig zu halten, wenn diese Gläubiger ihre bisherigen Kredite nicht auf einen Schlag abschreiben wollen, weil die Griechen ansonsten sofort insolvent würden.

Im Gegenzug sinken paradoxerweise ja gerade die Zinsen für deutsche Staatsanleihen, obwohl ja auch die Verschuldung des deutschen Staates extrem gestiegen ist und der deutsche Staat für einen großen Teil der faulen, griechischen Schulden bürgt.
Da die deutschen Staatsanleihen jetzt vielen der sogenannten Spekulanten noch als sicherer Hafen erscheinen.


Gruß
Ferdinand  
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 28. Mai 2010, 06:26:56
Zitat
Chinas Unterstützung für Europa hat den US-Börsen zu einer Rally verholfen. Die chinesische Zentralbank wies einen Zeitungsbericht zurück, wonach das Land angesichts der Euro-Schwäche seine Strategie auf den Prüfstand stelle. Der Bericht hatte die US-Börsen am Vortag deutlich ins Minus gedrückt. Die Aussagen der Chinesen hätten nun geholfen, den Druck wegen der Schuldenlage in Europa großteils aus dem Markt zu nehmen, sagte Dan Cook, Analyst von IG Markets
heuet ntv.

gestern hatte noch Finacal Times die Behauptung aufgestellt, China werde seine Euro Investments zurueckfuehren,
eigentlich dachte ich das diese Zeitung serioes ist,

daraufhin ging es Weltweit an den Aktinmaerken runter.
da kann man sehen, zu was die (Journalisten) durch falsche Angaben arichten koennen,  {[
Meiner Meinug nach sollten solche Art von Meinugsmache, verboten und unter Strafe gestellt werden, ohne ausreichende
fundierte Quellenangabe ist das immer nur Geruecht, und die Presse lebt davon, wer aber damit grossen Schaden anrichten kann,
sollte dafuer auch gerade stehen,
so sieht es immer wieder im Fall Griechenland, Spanien, etc aus.  GERUECHTE streuen, {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 28. Mai 2010, 06:34:53

Die Bundeskanzlerin will es ja durch setzen, aber weil es ein deutscher Vorschlag
ist, hapert es wahrscheinlich an der Uebersetzung, oder wollen

Hr. Schaeuble sprach auch von 2 Systemen amer./dtsch.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: camaro63 am 28. Mai 2010, 17:53:50
Das ist doch eines der Probleme, der Global verfügbaren News. Irgendein Reporter schreibt irgendwas, vielleicht weil er in einem Interview etwas falsch oder anderst verstanden hat.
und auf der anderen Seite der Welt versteht ein Händler, das nochmal anderst und dann laufen dem alle nach wie die Lemminge und die Börse kennt wieder nur einen Weg nach unten.  {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 28. Mai 2010, 18:04:48
In diese Lage.....hat sich "das System" selbst gebracht.

Kein Medium, kein Verlagshaus rund um den Erdball......hat noch genug Geld, um sich
aufwaendigen, serioesen und damit teuren...Recherchier-Journalismus zu leisten...

Das war mal.....die Zeit wo ein Journalist Wochen, gar Monate an einer "Sache" = Storie arbeiten konnte,
die dazu noetigen Abklaerungen taetigen konnte, im Archiv wuehlen und betroffene Leute befragen...

Diese Zeit ist vorbei...!!!

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 28. Mai 2010, 20:24:02
@uwe49
Dass nun auch noch Journalisten für die €-Krise herhalten müssen, geht m.E. zu weit.

Im Normalfall sind die Arbeitsplätze von Devisen-Händlern und Journalisten getrennt. Dabei muss man zugestehen, dass in Internet- und Handy-Zeiten auch die Mauer kein Hindernis mehr darstellt. Dennoch entscheiden immer noch die Händler bzw. Käufer und Verkäufer und nicht die Journalisten über Preise bei An- und Verkauf. Es liegt an den Händlern, sich beeinflussen zu lassen. Wenn sie damit öfter auf die Schnauze fallen, müssen sie sich künftig vermutlich bei einem anderen Arbeitgeber um einen neuen Arbeitsplatz bemühen, das ist ein Gegenmittel.
Gerüchte und Spekulation sind einfach nicht auszumerzen -  siehe @arthurschmidt2000.

Beschwerst du dich auch über Journalisten, wenn der Euro aufgrund von Gerüchten nach oben schnellt?


Was hilft uns das Jammern jetzt. Das war spätestens angebracht, als mit der Ölkrise in 1973 Bund und Länder begannen, die Schulden anzusammeln. Daran waren alle politischen Parteien in unterschiedlichen Zeiträumen beteiligt. Alle, ja alle haben neue angehäuft. Unbekannt waren die angehäuften Schulden auch nicht, denn sie waren in jedem Staatshaushaltsplan veröffentlicht. In fast allen europäischen Ländern lief es genau so. Die politische Kaste trifft der Vorwurf zu recht, aus Angst nicht wieder gewählt zu werden, nicht gegen gesteuert zu haben. Somit offenbart sich eine sehr dunkle Seite von Demokratie.

Politisch wurde das euphemistisch (beschönigend, verhüllend) so ausgedrückt. In diesem Haushaltsjahr haben wir die Schulden reduziert. Leider haben die dabei stets einen wichtigen Nebensatz ausgelassen: im Verhältnis zum Vorjahr.  Beispielsweise also nur 5  Milliarden Schulden statt 6 Milliarden (wie im Vorjahr)  neu und kumulierend aufgenommen. Und diese Politiker, gleich welcher Couleur, hast du genau so gewählt wie ich.
Politiker alleinige Schuld? Näh, auch die Masse der Wähler hat versprochene  Wahlgeschenke zu Lasten der Staatsschulden ohne Bedenken angenommen und honoriert.

ou1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 28. Mai 2010, 20:39:01
Mal was Positives und zum Überlgegen - a` la @boehm

Heute war der schwächelnde Euro bei uns das Thema. Während ich meiner Partnerin die Folgen erklärte (weniger Moos wegen Kursverlust) kam mir eine Idee, die ich ihr wie folgt verständlich gemacht habe.

Wenn der Euro wahrscheinlich gegenüber dem Dollar (XY-Währung) an Wert verliert, sollte man den Dollar (XY-Währung) jetzt kaufen, wenn man entsprechende Reserven verfügbar hat. XY-Währung steht für jede Währung, von der man innerhalb absehbarer Zeit Kursgewinne gegen den Euro erwarten kann.

Wenn man nun den Experten (manche davon sind Journalisten!) glauben will, dann ist eine Währungsparität zwischen Euro und US-$ zum Jahresende nicht auszuschließen bzw. zu erwarten. Dazu nun folgende Rechnung mit Rundungen und Ungenauigkeiten wegen der Gebühren etc. :

Heute
1.000 Euro   gegen US-Dollar tauschen, Kurs 1,20         ergibt   1.200  US-$

Am Jahresende
1.200 US-$   zurück  in Euro; Kurs  1: 1                        ergibt   1.200  Euro

Kursgewinn                                                                          200  Euro
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: alhash am 28. Mai 2010, 20:48:56
Wenn die Hausfrauen anfangen zu spekulieren, dann ist das Ende der Fahnenstange erreicht.

Meint
AlHash
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 28. Mai 2010, 21:12:34
Hmm @ou1, und wenn es so nicht kommt, sondern anders als man denkt, dann macht mal eben Verlust.

Ich halte nicht mehr viel von spekulieren, habe da noch nie Glück gehabt. Habe mal 50.000 DM mit Aktien verloren, ne ne.

Sobald ich eine Aktie kaufe, fällt sie und bleibt da, bis ich aus Frust verkaufe, weil es zu lange dauert, dann steigt sie wieder..... {[ {[

Dann lieber so wie letzte Woche, einige Millionen wegen des schwachen Euro in die Schweiz transferiert, da habe ich gut verdient.
Das konnte ich aber vorher sehen und dann entscheiden.

Nun warte ich, bis der Baht wieder um 1 : 50 ist, egal wann, dann tausche ich zurück,
dann habe ich einen Doppelten Rittberger (sozusagen) gemacht.... C--

Dann mal eben auf die Schnelle um 100.000 Euro geschnappt.

Jetzt weiß ich, wie das die wirklich reichen machen..... :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 29. Mai 2010, 07:06:51
Zitat
Dass nun auch noch Journalisten für die €-Krise herhalten müssen, geht m.E. zu weit.

  sorry das geht mir an den S..
wer ha denn nun berichtet, dass china euro loswerden will, FINACIAL TIMES, sind das keine Reporter. :-X oder nur Volltrottel,

nicht gegen Reporter, Journalisten etc, es gibt solche die mit guter Recherche arbeiten, und solche die wie Bild bildet Balsen im Gehirn, arbeiten.

gestern nun mal wieder Fitch, Spanien abgestuft, darauf der dumme Jonas abgesackt,
um ehrlich zu sein, die Ratingagenturen haben zuviel Macht. {[

Zitat
Marktberichte
 Freitag, 28. Mai 2010

Fitch sorgt für miese Laune
Euro sackt ab
Kurz vor dem rettenden Wochenende verlassen den Euro nach einer respektablen Kurserholung die Kräfte. Grund ist die Herabstufung der Bonitätsnote für Spanien durch die Ratingagentur Fitch.
 
 (Foto: REUTERS)
Der Euro ist nach der Herunterstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens durch die Ratingagentur Fitch am Freitagabend unter Druck gekommen. Die Gemeinschaftswährung fiel auf 1,2271 US-Dollar nach zuvor 1,2370 Dollar. Die Agentur hatte ihr Rating für Spanien auf AA+ zurückgenommen.
  danach prueft Moodys  brauchen allerdings mehrere Monate.. etc   --C
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 29. Mai 2010, 12:59:25
@ou1

Du hast mich falsch verstanden...

Ich habe nicht geschrieben, die Journalisten haetten was mit der Wirtschaftskrise
oder der Boerse zu tun.....

Weiter oben schrieb @camaro63:  "Irgendein Reporter schreibt irgendwas...."

Damit wollte @camaro63 wohl sagen: ein Reporter schreibt "irgendwas".....ohne Hand und Fuss....

Und die Erkenntniss von @camaro63 ist richtig das kann ich, aus eigener Erfahrung, bestaetigen....

Es ist noch schlimmer:  Einer (Reporter) schreibt was.....und andere schreiben, OHNE zu ueberpruefen, ab.....!!!

Und alles aus Zeit- und Kosten Gruenden....die Qualitaet und Echtheit geht den Bach runter..... {[



























Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 29. Mai 2010, 13:11:10
Zu meinem Text oben:


Genau vor 10 Jahren schrieb der Schweizer "Nationalrat" (Bundestag) ein Buch mit dem Titel:

"Wer hat die Macht in Bern?"

"Ist tatsaechlich das Parlament fuer das Versagen der Politik in den 90er-Jahren verantwortlich ?"

Das vorliegende Buch geht auf die Optik eines Nationalrats auf diese Frage ein.

Gezeigt (im Buch) wird dabei der grosse Druck, der via Medien auf die Politiker ausgeuebt wird.

Der Verfasser: Luzi Stamm,  kein Linker, ein buergerlicher (in der BRD waere er CDU)

Das Fazit der Erkenntnisse von LUZI STAMM......die Schweizer Medienhaeuser RINGIER (Blick-Zeitung = Bild) und
die "Familie TAGES-ANZEIGER"....in Einklang mit nahestehenden Leuten beim Schweizer TV, sagen was geht und was nicht...

Dies Familien machen dies aus purer Freude an der  Macht und nebenbei, zum Wohle der befreundeten Wirtschaft   

Gallionsfigur und Statthalter der Fam. RINGIER.....FRANK A. MEYER.....

Diesen konnte man damals in der Wahlnacht  2005, bei ZDF neben Schroeder stehend sehen....

Spaeter wurde Schroeder bei der Fam.RINGIER "Berater".....und bekam ein Buero in Zuerich...   

Alles klar...?!!!  Klare, erkennbare Linie der Machtgelueste....gegenseitiges Belohnen.... 




Schon vor ueber 10 Jahren sanken die Budget der Medien-Verlage:
- den Orts Korrespondenten wurden gekuendigt....
- Fusionen
- Gemeinsame Produktionen
- Redaktionen zusammen gelegt
- immer mehr von den Agenturen uebernommen

aktuellstes Beispiel:
- Fam.RINGIER legt alle Redaktionen ihrer (vielen) Titel in einen News-Room zusammen.....
  Gleichschaltung, Geld sparen, besser kontrollierbar.....nebenbei werden noch Leute entlassen

In der Praxis sah das, seit ca. 10 Jahren so aus:

Am Sonntag schrieben die Sonntags-Zeitung (Fam.Tagi) und der Sontags-Blick (Fam. RINGIER)
ein Ereigniss...... (ein Ereigniss...nicht VON einem Ereigniss!!!)

Und die meisten Tages-Zeitungen der Schweiz......schrieben daraus fuer ihre Montags-Ausgaben ab.... 

Und schon war eine GESCHICHTE  wahr......und (fast) alle Leser glauben sie...

Was so in der SCHWEIZ sich entwickelte.....gilt vermutlich auch fuer andere  Laender...!!?

Heute, im 2010, auch GLOBAL....

Nur.....dank der neuen Internet/Mobile Technologien, auch der vielen anderen Plattformen, wie FOREN, wie das TIP-Forum
......werden immer mehr Zweifel auf die Echtheit, ueber das, was uns "offizielle" Medien auftischen, es wird immer mehr in Frage gestellt.....

Der allerneueste TREND in der Medien-Szene:

- die wenigen Qualitaets- Journalisten, die sich Zwischenzeitlich der Wirtschaft angedient haben....
  werden jetzt von einzelnen cleveren Politiker, mit viel Kleingeld, umworben....

Nicht von Parteien, nicht von Regierungen......von Einzel-Personen....

Da kommt eine neue Dimension, deren Folgen schwer einzuschaetzen sind...   






Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 29. Mai 2010, 16:10:48
ATM der SCB zeigen jetzt vor dem Abheben den Wechselkurs an , welcher dann bestaetigt werden muss !  }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 29. Mai 2010, 18:51:04
es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bevor Euro und Dollar bei 1:1 stehen.....denn das naechste Problem bahnt sich an
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697489,00.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 29. Mai 2010, 19:14:40
 {+ Waltith  nun mal langsam, so schnell geht das nicht, und Merkel und Sarkoszy sind doch immer einig  [-]

lass das mal bei ner Flasche Champus diskutieren,  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 29. Mai 2010, 19:19:10
 [-] @ Burianer Du bist aber spendabel heute, gibt es etwas zu feiern (Geburtstag vielleicht), oder war die Einladung ein versehen  {+ {+ {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 29. Mai 2010, 19:21:51
 C--  na auf french connecten darf man immer mal was trinken, der was denkst du was Angiy und Sarkozy trinken,  [-]
sicher keine SEKT,   {/
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 29. Mai 2010, 19:25:34
 >: na für mich hat sich das aber so gelesen das Du WaltiTH zu einer Flasche Schlampanger eingeladen hättest  :'( :'( {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 29. Mai 2010, 19:29:00
 [-] na wenn er am  22 Singha nach Deutschland kommt, darf er mittrinken,  [-]
werde 60   nicht ha ha   sondern hock hock  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 29. Mai 2010, 20:18:05
Burianer denkt positiv "Mutti wirds richten" :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Say_What?? am 29. Mai 2010, 20:46:04
es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bevor Euro und Dollar bei 1:1 stehen.....denn das naechste Problem bahnt sich an
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,697489,00.html
es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bevor es den "Euro" ausschließlich für D, NL, A, F, B, DK und LU gibt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 29. Mai 2010, 23:14:11
Orakel ickke hier dir trapsen.... :o :o :o --C
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 30. Mai 2010, 07:21:43
@say_what
in DK gibt es keinen Euro und wird wohl auch nie einen geben, weil man das Volk gefragt hat

@boehm
naja vielleicht schaffts ja der Euro am montag schon auf 1,15 USD....dann bekommen die Rentner am Dienstag satte 37 baht

Nachtigall ick hoer dir trapse
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 30. Mai 2010, 09:02:19
Mir ist der Kurs egal, ich bekomme keine Rente, noch nicht..... :-\
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: nongphrue am 30. Mai 2010, 18:16:23
Hallo,

aus "spiegel-online"

Wahr oder Unwahr?


Schuldenkrise
Warum Deutschland Europas größter Krisenprofiteur ist


Von Kai Lange


Europa bebt, aber der deutsche Leitindex hält sich wacker. Die Gründe für die Dax-Stärke
sind einfach und erfreulich zugleich: Staat, Firmen und Verbraucher profitieren von der
Euro-Schwäche, den niedrigen Zinsen und dem Ruf Deutschlands als sicherer Hafen.

weiter mit Link:


http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,697384,00.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 01. Juni 2010, 17:43:57
Nun gehts aber los...
Der EUR unterbietet heute das Jahrestief 1.2143 und lag kurzfristig unter 1.2115. Der Bahtkurs steht nun bei 38.88 (Cash) und 39.24 (Transfer).

Wer gedacht hat das der Eurokurs sich bald nach der "griechischen Revolution" erholen würde, wird gerade eines Besseren belehrt. Die Angst vor schwächelnden europäischen Banken wird uns wohl noch die letzen beiden Quartale verfolgen.
Den Bahtkurs 1:50 werden wir sobald nicht wiedersehen....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 01. Juni 2010, 20:00:37
"...Den Bahtkurs 1:50 werden wir sobald nicht wiedersehen..."

Das glaube ich auch. Nach meiner Ansicht sind die Probleme grösser, als öffentlich bekanntgegeben. Man denke nur an den Rücktritt von Bundespräsident Köhler. Als Staatssekretär im Finanzministerium war er federführend bei der Schaffung des Euro. Ausserdem war er auch Präsident des IWF. Ich gehe aus, dass er die Hintergründe kennt, und weiss was auch die Deutschen zukommt, und dies nicht weiter mittragen wollte. Die offizielle Begründung, die Kritik an seiner Äüuserung über die Bundeswehr, halte ich für einen Vorwand.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 02. Juni 2010, 06:37:58
Zitat
Schulden, Schulden, Schulden
Als Anlass für die schlechte Marktstimmung wird die Schuldenkrise der Euro-Zone mit möglichen weiteren Abstufungen der Kreditwürdigkeit genannt.Nach Einschätzung der EZB müssen sich die Banken der Eurozone bis Ende 2011 auf Abschreibungen auf faule Kredite über rund 195 Mrd. Euro einstellen. Rund eine Stunde nach einem schwachen Auftakt an den Aktienmärkten lag der Euro bei 1,2189 Dollar.
ntv

es hilft nur noch eins, Schulden machen,  heute 2 mio euro Schulden und in 20 Jahren zurueckbezahlen,  ]-[
falls man noch  lebt, die Staaten werden das schon verschmerzen, (die Banken auch) {[

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: heitzer am 02. Juni 2010, 12:41:32
frantz100 da gebe ich dir recht ,der ist bestimmt nicht wegen der leichten kritik zurückgetreten. ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 02. Juni 2010, 13:32:15
Weshalb Köhler als Bundespräsident zurückgetreten ist, ist hier zwar völlig OT aber denoch möchte ich kurz auf einen interessanten Kommentar im Handelsblatt verweisen, der vielleicht etwas Licht ins Dunkle bringt...
http://www.handelsblatt.com/meinung/kommentar-politik/koehler-ruecktritt-der-tragische-praesident;2592057 (http://www.handelsblatt.com/meinung/kommentar-politik/koehler-ruecktritt-der-tragische-praesident;2592057)

Und nun zurück zum Euro, der heutemorgen wieder 39.23 Baht (Cash), bzw. 39.59 Baht (Transfer) wert ist.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 02. Juni 2010, 21:58:36
Der Euro wird noch weitersinken. Hier die neusten Pläne: "Die EU-Kommission plant die Einführung gemeinschaftlicher Euro-Anleihen."

http://www.faz.net/s/Rub3ADB8A210E754E748F42960CC7349BDF/Doc~E9428E3AE74AF4C36A543FCF8CBDD2D0D~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Das heisst die Schuldenmacherei geht ungehemmt weiter, und die Deutschen werden wie gewohnt bezahlen müssen. Damit hat der Euro als stabile Währung endgültig abgedankt. Bis Jahresende sehe ich einen Kurs von THB 30 für einen Euro.

Dann wird es natürlich für den einen oder anderen Kleinrentner in TH eng werden.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 02. Juni 2010, 22:11:22
@franz100

Du musst doch echt ein Voll Profi sein und echt Ahnung haben, ich bewundere dich unddeine Prognose.... C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 02. Juni 2010, 22:34:08
@boem

so falsch liegt vielleicht  franz100 gar nicht, es könnte tatsächlich so weit kommen, wenn die Geisterfahrer Sarkozy, EZB mit ihrem französischen Präsidenten, die EU-Kommission und die deutsche Bundesregierung so weitermachen wie bis anhin. Und jetzt kommt die Transferunion.

Den FAZ-Artikel finde ich übrigens sehr interessant.

Wiedersprichst Du Dir nicht, wenn Du vor einigen Tagen hier geschrieben hast, eine sehr hohe Summe vom Euro in den Schweizer Franken geparkt zu haben?
Die Chancen das der Euro weiter fällt, sie sind grösser als Du denkst.

 [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 02. Juni 2010, 22:46:04
@pattran

Ich meine das nicht böse, und klar, wegen dem Kursgewinn habe ich transferiert, wann kann man schon mal einen guten Gewinn machen... ;]

Was den Beitrag von @franz100 angeht, finde ich es nicht so gut, hier die Rentner mit so einem Beitrag verrückt zu machen.
Bin zwar persönlich nicht betroffen, trotzdem sollte man keine Panik verbreiten mit solchen Prognosen, die rein spekulativ sind.

Oder gibt es Beweise für diesen Wechselkurs????
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 02. Juni 2010, 23:40:23

Was den Beitrag von @franz100 angeht, finde ich es nicht so gut, hier die Rentner mit so einem Beitrag verrückt zu machen.
Bin zwar persönlich nicht betroffen, trotzdem sollte man keine Panik verbreiten mit solchen Prognosen, die rein spekulativ sind.

Zum Schutz vor der Gefahr des Verrücktwerdens sollten sich die Rentner doch einfach meine farangfreundliche Prognose ausdrucken und an die Toilettentür nageln, damit sie ständig im Blickfeld bleibt:  "Für den TEuro gibt es ca. 45 Baht Anfang Dezember 2010".  ;D

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. Juni 2010, 00:25:55
Mir hat einer ins Ohr geflüsstert im Dezember 2010 gibt es 44 baht. :D :] C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 03. Juni 2010, 00:55:02
Liebe Leute,

ich bin natürlich kein Prophet. Aber nachdem, was man alles so liest und hört, ist die Wahrscheinlicheit, dass der Euro fällt höher, als dass der Euro steigt. Die Entscheidungen der letzten Wochen, was den Euro angeht,  sind absolut katastrophal. Nach meiner natürlich absolut unmassgeblichen Meinung ist damit der Euro keine stabile Währung mehr. Überlegungen in den CHF oder NOK zu gehen sind mit Sicherheit nicht verkehrt. Unter Umständen könnte sogar eine Anlage in den Singapore Dollar überlegenswert sein.

Nur das kann halt nicht jeder. Wer von Einkünften aus Deutschland abhängig ist , und in einem Nicht-Euro Land lebt, wird wohl eine Reduzierung seiner Kaufkraft hinnehmen müssen.

Übrigens, hat jemand auch mal die Leserkommentare, zu dem von mir verlinkten FAZ-Artikels gelesen? Erschreckend!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 03. Juni 2010, 01:24:03
Hier die neusten Pläne: "Die EU-Kommission plant die Einführung gemeinschaftlicher Euro-Anleihen." ...

Der Plan scheint mir alles andere als Neu zu sein, wohl eher so alt das schon wieder Gras drüber gewachsen ist, nachdem man ihn in den Müll geworfen hatte.

Zitat
The idea of issuing a common euro zone bond is an interesting one but lacks wide support within the euro zone at this point, Greece's finance minister was quoted by Japan's Nikkei business daily as saying.

"Die Idee gemeinsamer Anleihen der Eurozone ist interessant, aber es fehlt ihr innerhalb der EU derzeit die (breite) Unterstützung, sagte der griechische Finanzminister laut Aussage der japanischen .... Zeitung."

http://www.reuters.com/article/idUSTOE60U00U20100131 (vom 31. Januar 2010)

Konkreteres habe ich dazu bei Google unter der Suche "common Euro-bonds"  (ohne Gänsefüßchen)nicht gefunden. Vielleicht hat ein anderer davon gelesen oder gehört?

Bis nicht weitere Zeitungen von dieser, gegen jegliche Vernunft gerichtete angebliche Planung berichten, sowie sich nicht mehr Reporter über die Abschaffung der Pressefreiheit in Europa beschweren, gehe ich davon aus der der faz-Reporter entweder gerade erst aus seinem Winterschlaf gefallen ist, als er die alte Reuters Meldung auf seinem Schreibtisch fand, oder der Mensch hatte einfach nur Lust Stimmung gegen die EU zu machen und sich dafür eine Story ausgedacht.

Aus dem faz-Beitrag:
Zitat
... Wer die Sache hinterfragt, wird als Gegner Europas verunglimpft.

Von Holger Steltzner

 {+  {+   {+
Brüssel ist eindeutig nicht Bangkok,

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 03. Juni 2010, 01:44:55
Da hat sich doch letzthin einer von den Wirtschafts-Gurus etwas einfallen lassen.
Deutschland soll aus der Währungsunion austreten und wieder eine eigene Währung einführen. Die restlichen EU-Staaten sollen weiterhin den Euro beibehalten. {+

Vielleicht gar kein schlechter Vorschlag, wenn Deutschland den Schweizer Franken und das Bankgeheimnis einführen will. :]

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 03. Juni 2010, 06:37:58
 C-- da waere ich eher dafuer, dass die Suedstaaten den Euro abschaffen, und ihre eigen Waehrung an die Wand fahren.
die noerdlichen Staaten haben allesamt kein Problem,  [-]

hier noch etwas zu den ehrbaren Ratingagenturen Amerkias.   
selbst Warren Buffet raeumt ein, dass da nicht alles sauber gelaufen ist.
Zitat
Den Instituten werden von europäischen Politikern unter anderem schwere Bewertungsfehler bei Kreditderivaten im Zusammenhang mit der US-Hypothekenkrise vorgeworfen, die der weltweiten Finanzkrise vorausgegangen waren. Auch in der jüngsten Schuldenkrise der Mittelmeerländer gerieten die Agenturen in die Kritik. Auch hatten sich die Bonitätsprüfer mit durch die Benotung von Staaten von der eigentlich neutral angelegten Beobachterrolle in die Lage eines marktbeeinflussendes Akteurs gebracht.
ntv


Zitat
Investmentbanker hätten Analysten kontrolliert und sie dazu gebracht, bessere Ratings für Schulden auszustellen, die schlechtere verdient hätten, sagte der frühere Vizepräsident der Moody's-Derivateabteilung, Mark Froeba. Es sei zu Einschüchterungen gekommen, um die Kooperationsbereitschaft zu erhöhen. Der ehemalige Leiter des Anleger-Geschäfts der Agentur, Eric Kolchinsky, betonte, der Druck sei extrem gewesen, den Marktanteil von Moody's auszubauen.
Buffet gehort zu den Eigentuemern von Moodys
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 03. Juni 2010, 06:59:50
Da hat sich doch letzthin einer von den Wirtschafts-Gurus etwas einfallen lassen.
Deutschland soll aus der Währungsunion austreten ...

Vielleicht kannst du uns auch den Namen dieses "Wirtschafts-Gurus" verraten, oder ist es reines Steintisch blabla?  {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 03. Juni 2010, 07:09:23
... hier noch etwas zu den ehrbaren Ratingagenturen Amerkias. 
Zitat
blabla, ohne Quelle, etc.

Aber sonst gehts noch, oder?  :o

Übrigens würde mich interessieren was du unter "Amerika" verstehst.
In etwa das Gleiche wie ein Inder unter Europa? - Alles von Sibirien bis Grönland!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 03. Juni 2010, 09:36:19
weder die USA noch China haben ernstes Interesse an einem schwachen Euro , daher wird es irgendwann wieder in die andere Richtung gehen.
Klar ist das speziell Deutschland Spekulationen den Riegel vorschieben will ( was man nach der Finanzkrise eigentlich weltweit machen wollte aber versaeumt hat), das trifft natuerlich die Boersianer und speziell auch die Ratingagenruren, die nun ihrerseitz dann wieder reagieren und aus Frust mal Spanien wegen ihres zu straffen Sparpaketes abstrafen bzw herabstufen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 03. Juni 2010, 10:40:34
 {+ Hellmut, schau mal unter NTV nach.  hab ich uebrigen angegeben, aber nicht in BLOCKSCHRIFT,  ntv

wusste nicht, dass Du ein Vergroesserungsglas brauchst.   :]
steht auch im Focus
aber was meinst du, Amerika wo liegt den das,  habe in Naturkunde nicht aufgepasst.
sind das die 50 kleinen Staaten westlich von Europa ?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 03. Juni 2010, 19:16:46
Das wäre doch wunderbar, wenn wir die gute alte Deutsche ReichsMark wiederbekämen.  Den bekannten Währungsweichmachern der restlichen EU , also den sogenannten PIGS und ausgesuchten, demokratie-fernen Ländern, wie dem befreundeten Thailand bieten wir eine "bevorzugte Partnerschaft" an, wie Angela Merkel das mit der Türkei schon macht. 

Die bevorzugten Partnerländer dürfen dann  zu von uns zu bestimmenden Sonder-Bedingungen unsere DM -Renten-Papiere von der Deutschen Bank erwerben, vorzugsweise in Form von Null-Zins-DM-Anleihen.  8)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 03. Juni 2010, 19:41:31
Mal sehen, wie die USA sich entschulden?? Mit Krieg???

Wenn man den Artikel liest, dann wird einem schlecht............

http://de.news.yahoo.com/2/20100602/tts-us-staatsverschuldung-ueberschreitet-c1b2fc3.html (http://de.news.yahoo.com/2/20100602/tts-us-staatsverschuldung-ueberschreitet-c1b2fc3.html)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 03. Juni 2010, 23:49:41
In der seriösen englischsprachigen wird schon ensrhaft der Untergang des Euro diskuttiert. Auch die möglichen Konsequenzen:

"Once unthinkable, the possible demise of the euro is now very much up for debate. "

Früher undenkbar, steht der mögliche Untergang des Euro jetzt zur Debatte.

Die möglichen Folgen könnten im Extremfall bedeuten, dass der Euro ein wertloses Stück Papier wird.

"in extremis, the euro would become a worthless piece of paper."

Die Übersetzungen sind von mir.

http://www.telegraph.co.uk/finance/currency/7797396/Why-a-new-euro-could-be-the-saviour-of-the-European-dream.html

Das ist natürlich ein Worst Case Szenario. Aber sonderlich optimistisch sehe auch ich nicht in die Zukunft. Dazu haben unsere Eliten in der Vergangenheit zu viel Mist gebaut. Und wenn ich mir das aktuelle Personal anschaue, sehe ich keinen Grund für Optimismus.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 04. Juni 2010, 02:12:02
Zitat
Vielleicht kannst du uns auch den Namen dieses "Wirtschafts-Gurus" verraten, oder ist es reines Steintisch blabla?
@hellmut

Wilhelm Nölling, Hamburger Wirtschaftsprofessor und
Wilhelm Hankel Wirtschaftswissenschafter und Währungsspezialist

Kann sein das dies reines Steintisch blabla ist, doch so viel ich weiss meinen die es ernst. {{
(Klage vor Verfassungsgericht gegen die Griechenland-Hilfe)

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 04. Juni 2010, 04:48:29
Die schlechten Nachrichten nehmen nicht ab:

"Devisen: Iran droht mit Euro-Ausverkauf

Ein möglicher Kursschwenk in Teheran könnte die europäische Gemeinschaftswährung weiter unter Druck setzen. Nach einem Zeitungsbericht möchte Iran seine Währungsreserven umschichten und 45 Milliarden Euro verkaufen. Ob andere Golfstaaten dem Beispiel folgen, steht noch nicht fest. In diesem Falle könnte dem Euro eine neue Zerreißprobe drohen."


http://www.handelsblatt.com/finanzen/devisen/devisen-iran-droht-mit-euro-ausverkauf;2594080

Das wird mit Sicherheit auch Konsequenzen auf den Euro-Kurs haben, wenn es denn so kommt.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 04. Juni 2010, 06:23:42
 }} HI HI,  die 13 Milliarden Dollar Schulden sind doch Baenuts, wuerde ein Hr, Kopper sagen.
das sitzen die auf eine Ar...backe ab,   nur gut dass das die Chinesen dies nicht wissen, den die haben die meisten Schuldverschreibungen.  ;}

Koennte ja auch sein, mit einer neuen Weltordnung , bzw Waehrungskriese kann man den Dollar mal abwerten , {;
zum baht hin mal 1 zu 1, dann sieht das ganze viel schoener aus. :]

Was will den Theheran , wollen die jetzt auch in Dollar einsteigen, koennen dann ja Amerika aufkaufen, und denen ihr Problem waere ja geloest..
oder ist das wiedermal ein Finte {/
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 04. Juni 2010, 06:50:21
@hellmut
[...]
Kann sein das dies reines Steintisch blabla ist, doch so viel ich weiss meinen die es ernst. {{
(Klage vor Verfassungsgericht gegen die Griechenland-Hilfe) ...

Nein, natürlich kein "Steintischblabla". Da habe ich dir, als neues Mitglied hier, wohl zu stark gekontert.

Der reichlich obstuse Beitrag von "Buriraner" war nicht unschuldig daran das ich dich "in den gleichen Sack" gepackt habe.

Es ist sicher etwas nervig, und für neue(re) Mitglieder ungewohnt, in einem großen Forum wo Google und andere Suchmaschinen rund um die Uhr Beiträge kopieren, sollte zu einem Zitat der Quellenlink stehen.

Allzu schwierig sollte das nicht sein. Nach dem Lehrsatz des nakhon (berühmter zeitgenössischer Internetexperte), "alles was im Internet steht, ist aus dem Internet geklaut", kommt man immer an einen Quellenlink.

Was mich wirklich nervte waren Aussagen von @Buriraner.  

Nachdem er schon seit "fasst ewig" dabei ist, glaubt er offenbar noch das fett gedruckte grüne Schrift allenfalls ein wager Hinweis ist, woher Zitiert wurde. Dieser Knopf: (http://forum.thailand-tip.com/Themes/leaf_blaze/images/bbc/url.gif) steht für Quellenverweise. Allerdings muss man hier noch manuell die Linkadresse eintragen. - Vielleicht könnte der technische Admin das mal auf zeitgemäßen Stand bringen.

Was bitte soll man davon halten wenn "Buriraner" kontroverse Äußerungen verbreitet, die als Zitat eine Nachrichtensenders deklariert sind, jedoch schon anhand der vielen Tippfehler wohl kaum ein Zitat sein können.  ???

Auf meine explizite Nachfrage wer den das behauptet hätte, kommt die Antwort: "Hellmut, schau mal unter NTV nach."

Da frage ich mich, gehts noch?  {+

Wer die (Zitat:) "ehrbaren Ratingagenturen Amerkias" sind, wird Buriraner uns wohl nicht verraten können. Vielleicht sind genau diejenigen welche seinerzeit die Lehman Brothers mit drei A bewerteten?  ???

Zumal "Buriraner" auf meine explizite Frage was er unter "Amerika" versteht, zielsicher die von mir prognostizierte "Stuss-Antwort" gab, gehe ich davon aus das er nicht wirklich Ahnung von dem was er geschrieben hat, hat.

Merksatz: Amerika ist ein Doppelkontinent, der von Alaska bis Feuerland geht. "Vereinigte Staaten" auf diesem Kontinent sind unter anderem: Kanada, USA, Mexiko, Venezuela, und Brasilien.

Wer die USA meint, sollte bitte auch USA schreiben und nicht "Amerika".

Hier im TIP-Forum unterscheiden wir zwischen Japan, China, Indien ... und Thailand. Den Begriff "Asien" findet hier wohl jeder ungenau. Zudem käme wohl niemand auf die Idee, Asien mir einem einzigen der asiatischen Länder gleichzusetzen. Mit Amerika, Europa und Afrika sollte es genau das Gleiche sein. Das Land "Amerika" existiert auf keiner Karte.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 04. Juni 2010, 06:58:48
 C-- gut das es dich gibt HELLMUT, und meine Kommentare werden weiterhin belaestigen  {/
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 04. Juni 2010, 07:05:20
Die schlechten Nachrichten nehmen nicht ab:

"Devisen: Iran droht mit Euro-Ausverkauf" ...

So schlecht finde ich die Nachricht nicht mal.

Es handelt sich zunächst nur um eine Drohung.

Meiner Ansicht nach durchaus berechtigt, nachdem der Iran den UN-Wünschen unter Vermittlung der Türkei, nachgekommen ist.

Den UN-Forderungen wurde genüge getan, Brasilien ist der Gewinner (damit auch die BR Deutschland), Russland schaut unverhofft in die Röhre und schließt sich daher beleidigt der antiquierten USA Forderung (Zitat, Cato der Ältere: "Carthago muss zerstört werden") an.

@ Buriraner: Was meinst du denn nun wieder (Beitrag 518) ?  ??? Singapur Dollar und das der Iran Peru kaufen will, oder was?  {+

Ich habe nichts gegen dich, wenn du nach dem bewährten Muster: Lesen ==> denken ==> klare Antwort geben, vorgehen würdest, blieben meine möglicherweise manchmal spitzen Nachfragen aus.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 04. Juni 2010, 07:13:04
 {+ Hellmut du langweilst m..  ;]
die  dumme Anmache wegen Amerika. es gibt sicherlich Nord - und auch Sued Amerika,
wovon wir hier als Sprachgebrauch reden ist AMERIKA  ( Nord Amerika),  {--
geh mal gut Fruehstuecken, danach gehts besser ;}

ansonsten geh mal ne runde Sapzieren danach ist der  {[  weg   ;}

kennst du Moodys, Fitch  und Standart and Poors, sollten eigentlich gelaeufig sein  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 04. Juni 2010, 07:23:32
@ Buriraner, offensichtlich unterscheidet sich dein Sprachgebrauch vom meinigen.

Ich fliege ab und an geschäftlich nach Chile und ... China, nicht nach Amerika und Asien.

Um diese Uhrzeit habe ich keinerlei Lust "ne runde Sapzieren" zu gehen. Ist das eigentlich etwas unanständiges?  ???

Schreib einfach weniger Stuss, und benenn die Staaten, von denen du schreibst, bei ihrem richtigen Namen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sam am 04. Juni 2010, 20:12:18
Wenn mich Thai fragen was ich bin, sage ich Deutscher und nicht Europäer,wenn man die USA meint sollte man nicht von Amerika sprechen, ist sehr verwirrend.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 04. Juni 2010, 20:44:28
Um noch einmal auf das Thema Euro/Bath zurückzukommen. In meinen Augen ist es eine Tatsache, dass der gesamte Westen, d.h. Europa, Nordamerika und auch Japan sich auf einen absteigenden Ast befinden, was natürlich auch negative Auswirkungen auf den Wert ihrer Währungen haben wird.

Über die Gründen darüber zu diskuttieren wäre wohl einen eigenen thread wert, hätte aber mit Thailand nichts mehr zu tun.

Jedenfalls sollte jeder der von Einkünften aus D-A-CH abhängig ist, sich auf schwere Zeiten einstellen. Wenn meine pessimistische Einstellung sich nicht bewahrheiten sollten, würde es mich sehr freuen. Schliesslich unterstützt meine Frau ihre Familie in Thailand, und für die Euros, die wir rüberschicken, gibt es immer weniger Bath.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Say_What?? am 04. Juni 2010, 22:05:30
tschalat  ;D, es gibt wohl niemanden aus EU in T, der sagt er ist Europäer
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 04. Juni 2010, 23:41:02
.... Schliesslich unterstützt meine Frau ihre Familie in Thailand, und für die Euros, die wir rüberschicken, gibt es immer weniger Bath.
up to her  :] 
schon mal an eine Kursanpassung gedacht ?  {{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 05. Juni 2010, 00:31:05
Zitat
In meinen Augen ist es eine Tatsache, dass der gesamte Westen, d.h. Europa, Nordamerika und auch Japan sich auf einen absteigenden Ast befinden, was natürlich auch negative Auswirkungen auf den Wert ihrer Währungen haben wird.
@franz100

Für mich ist dies nicht unbedingt ein Abstieg, sondern eher eine normale Anpassung an unsere wirtschaftlichen Verhältnisse.

In einer Zunahme der Verschuldung von Staat und Bürger habe ich nie einen Aufstieg gesehen.
Wir haben ganz einfach zu lange über unsere Verhältnisse gelebt und dies kommt uns jetzt teuer zu stehen. C--

Ein Untergang des Abendlandes ist es aber trotzdem nicht.

Solange Du nicht in Thailand, für Deine Familie in Europa, arbeiten musst und regelmässig einige Bath nach Europa überweisen musst, ist die Lage noch nicht so dramatisch. {--

Gruss Fluso 

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 05. Juni 2010, 00:53:38
Schon mal darueber nachgedacht das ein schwacher Euro die Wirtschaft auch ankurbelt und vielleicht auch gewollt ist. Die einen Verlieren die anderen Gewinnen. 

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Paris-findet-Euro-Schwaeche-gut-article906501.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 01:10:50
"Wir haben ganz einfach zu lange über unsere Verhältnisse gelebt"

Wer ist wir? Ich bestimmt nicht. Ich habe mein Leben lang gearbeitet, und nie mehr ausgegeben, als ich verdient habe. Sie, unsere Politiker, haben über unsere Verhältnisse gelebt, und Stimmen gekauft, nach dem Motto nach mir die Sinflut.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 05. Juni 2010, 01:25:59
@ franz100

Wenn es danach geht waere der Dollar schon laengst im Keller. Schau dir mal die Verschuldung von Amerika an. Der bleibt komischer Weise trotz Rekordverschuldungen da wo er ist.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: heitzer am 05. Juni 2010, 01:35:36
franz 100 alle wollen zuviel-jeder nimmt mit was er kriegen kann.Von oben angefangen bis ganz unten.Nur mal 1 Beispiel von dem ich selber profitiere. Du darfst 60000 eur in manchen bundesländer bis 80000 eur freiverfügbares kapital haben und kannst wohngeld oder lastenzuschuss  bei eigentum beantragen.Die summen lassen sich noch enorm steigern wenn sie für die alterssicherung zweckgebunden sind. Wenn du nun von deinem Geld lebst sind deine einzigen Einkünfte ein paar euro zinsen--wenn du wohnung mietest bekommst du fast die ganze miete über wohngeld zurück--das ist legal.wenn du nun eine wohnung kaufst und dir das geld als hypotek leihst und den  gleichen betrag als sicherheit bei der bank als Sparguthaben anlegst bekommst du zur zeit bis 3 prozent für guthaben und  tilgung und zinsen gibt es über lastenzuschuss wiederum fast komplett zurück wenn hausgeld nicht zu ungewöhnlich hoch.auch das ist legal. Andere grosse Firmen nehmen Subventionen ohne scham an-auch hier legal.Jeder versucht sein säckel zu füllen nur wie lange das noch so weitergeht ist ne andere Geschichte
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 04:18:34
"Wenn es danach geht waere der Dollar schon laengst im Keller"

Kennst Du noch den Dollarkurs vor ein paar Jahren? Der Dollar war mal fast 50 Bath wert. Oder schau dir das britische Pfund an. Es stand mal auf ca. 75 Bath. Und jetzt?

Alle westlichen Staaten sind total überschuldet und werden nie in der Lage sein die Multibillionen an Schulden zurück zubezahlen. Es ist keine Frage, ob es zu einer Währungsreform kommt, sondern nur wann!

Meine Ersparnisse und meine Kapitallebensversichungen werden im Orkus dieser Währungsreform untergehen. Alle die jünger als 50 Jahre alt sind, können sich schon jetzt auf ein Leben in Altersarmut einstellen. Wer soll denn die Renten bezahlen?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 05. Juni 2010, 06:34:36
Wann soll das gewesen sein wo der Dollar 50 Baht wert war?  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 05. Juni 2010, 06:48:17

Solange Du nicht in Thailand, für Deine Familie in Europa, arbeiten musst und regelmässig einige Bath nach Europa überweisen musst, ist die Lage noch nicht so dramatisch. {--

Die Lage ist in Deutschland noch längst nicht dramatisch, denn so lange das Geld der Ehefrau noch nach Thailand geschickt werden kann, ist doch noch reichlich Überschuss vorhanden in der "gemeinsamen" Haushaltskasse..  8)

Ehegatten-Splitting können wir uns auch immer noch leisten, so daß ein gut verdienender Ehemann seine Frau sogar noch durch die Steuerersparnis komplett vom Finanzamt finanziert bekommt.  ;D


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 05. Juni 2010, 06:57:50

Es wird auf Griechenland gezeigt, nur um die eigenen Schulden zuvertuschen.

Hier in Thailand nur Lebensmittel kaufen, bis die Lage sich geaendert hat
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 07:06:21
@hellmut

2001 bekam man für einen USD 45 Bath.

http://www.xe.com/ict/?basecur=USD&historical=true&month=6&day=5&year=2001&sort_by=name&image.x=43&image.y=6&image=Submit
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: wyooo am 05. Juni 2010, 07:13:50
Im Mai 2001 gabs sogar fast 55 Baht für den US Dollar
http://currate.com/charts.php
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 07:29:07
@wyoo

ich hatte im Hinterkopf nach vielen Gesprächen mit amerikanischen Freunden in Thailand , dass der USD mal ziemlich hoch war. Ich hatte jetzt keine Lust alle Charts der letzten 10 Jahre durchzugehen, und habe nachdem ich den Kurs  45 THB = 1 USD gefunden hatte nicht mehr weiter gesucht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 05. Juni 2010, 07:45:36

Meine Ersparnisse und meine Kapitallebensversichungen werden im Orkus dieser Währungsreform untergehen.

Kapitallebensversicherungen haben sich auch schon früher nicht gelohnt.. Du hättest eine billige Risiko-Lebensversicherung abschließen und das Geld zur Kapitalbildung anderweitig anlegen sollen.  In Sachwerte.. ;)

Zitat
Alle die jünger als 50 Jahre alt sind, können sich schon jetzt auf ein Leben in Altersarmut einstellen.

Alle ? .. Ich denke, nur die Loser (Verlierer);.. und zu denen werden beispielsweise auch diejenigen zu zählen sein, die während ihrer besten (Verdienst-)Jahre ihr Geld nicht zusammengehalten und zwecks privater Altervorsorge angelegt, sondern es ständig in Richtung Thailand haben abfließen lassen.

Zitat
Wer soll denn die Renten bezahlen?
Ja wer wohl ?  Die uns vor dem Aussterben rettenden bzw. ersetzenden Jungtürken und Jungrussen beispielsweise , d.h. die jungen Deutschen „mit Migrationshintergrund“ .

Menschen laufen ..und fahren.. sowieso immer noch viel zu viele herum in Deutschland und die zahlen alle kräftig Mehrwertsteuer, Autosteuer, LKW-Maut, Tabaksteuer u.s.w.. Davon können auch weiterhin die üblichen Zuschüsse für die Rentenversicherung bezahlt werden.

Außerdem wird z.B. die Bundeswehr auf die Hälfte verkleinert und im Rahmen einer „Rentenreform“  die Rentenzahlungen für die im Billig-Ausland lebenden deutschen Rentner um den „Vorteilsbetrag“  {-- gekürzt, der sich durch die im Billigausland niedrigeren Lebenshaltungskosten ergibt.

Wir zahlen dann in Deutschland evtl. 25 Prozent Endverbrauchersteuer und in Thailand sind es nur 7 Prozent. Also werden dann die Renten für Deutsche mit Wohnsitz in Thailand um 18 Prozent „angepasst“, .. nach unten natürlich..

Durch solche Korrekturen zwecks „Konsolidierung“ der Rentenkasse kann die Rentenversicherung zukünftig mit noch mehr Steuergeldzuschüssen am Leben gehalten werden..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 05. Juni 2010, 07:47:08
 :] ja ja der Dollar, Frankreich freut sich auf einen niedrigeren Euro, gute Exportmoeglichkeiten.  [-]

wir freuen uns auf einen Euro der nichtsmehr Wert ist,   C-- gestern 1,19..
warum solange warten, 1 Dollar 1 Euro, dann haben wir die gleichen Verhaeltnisse , der Euro war vor 2 jahren auch mal bei 52 Bath.

ob das noch dieses Jahr auf 32 Bath geht, mal abwarten.   8)
das wird die amerikanschen Freunde freuen,  ( Sued oder Nord, jetzt ja ne ernsthaft Frage   --C) ,  {[  
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: samurai am 05. Juni 2010, 08:46:53
Zitat
Alle ? .. Ich denke, nur die Loser (Verlierer);.. und zu denen werden beispielsweise auch diejenigen zu zählen sein, die während ihrer besten (Verdienst-)Jahre ihr Geld nicht zusammengehalten und zwecks privater Altervorsorge angelegt, sondern es ständig in Richtung Thailand haben abfließen lassen.
by Kubo

Kubo,
mit der Aussage "Alle die jünger als 50 Jahre alt sind, können sich schon jetzt auf ein Leben in Altersarmut einstellen." hat sich Franz100 nach meinem Verständnis auf den einfachen Arbeiter / Angestellten bezogen. Diese finanzieren immerhin auch Deinen "Wohlstand". Denn soweit ich informiert bin liegt bei ihnen das größte Steueraufkommen.
Ich weiß nicht auf welcher "Etage" Du lebst. Aber ein , sagen wir mal Schlosser, mit Frau und Kindern kann es sich ohne Nebenjob kaum leisten in Urlaub zu fahren, geschweige denn große Rücklagen zu bilden. Das ist die Realität. Und Dein gesunder Menschenverstand sollte sogar Dich verstehen lassen das wir auf eine Einheitsrente am Rande des Existenzminimums zusteuern. Die Frage ist nur ob über oder unter dem Minimum.
Die wahren "Loser" sind die dafür Verantwortlichen. Eben u.A. Politiker die genauso gebildet, clever und arrogant wie Du rüberkommen.

das war mein Wort zum Sonntag aus Koh Samui / Thailand
rolf g.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: rexmundi am 05. Juni 2010, 10:45:08
Hallo an alle Finanzeperten.
Sehr schoen das man sich hier immer Tolle Infos holen kann.

ABER VORSICHT BEIN OEFFNEN DIESER SEITE:

http://www.bankthailand.info/ExchangeRates.htm

Dann bekommt ihr das Angezeigt:

Als attackierend gemeldete Website!
Die Website auf www.bankthailand.info wurde als attackierende Seite gemeldet und auf Grund Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.
Attackierende Websites versuchen, Programme zu installieren, die private Informationen stehlen, Ihren Computer verwenden, um andere zu attackieren oder Ihr System beschädigen.
Manche Websites vertreiben bewusst Viren und ähnlich schädliche Software, aber viele Websites sind auch ohne das Wissen oder die Erlaubnis des Betreibers kompromittiert.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: quaychang am 05. Juni 2010, 10:45:19
@Samurai
Du machst Deinem Namen alle Ehre! Gut geschprochen (oder geschrieben)  [-]


Ich denke, nur die Loser (Verlierer);.. und zu denen werden beispielsweise auch diejenigen zu zählen sein, die während ihrer besten (Verdienst-)Jahre ihr Geld nicht zusammengehalten und zwecks privater Altervorsorge angelegt, sondern es ständig in Richtung Thailand haben abfließen lassen.

Stimmt unbedingt!

Zitat
Wer soll denn die Renten bezahlen?
Ja wer wohl ?  Die uns vor dem Aussterben rettenden bzw. ersetzenden Jungtürken und Jungrussen beispielsweise , d.h. die jungen Deutschen „mit Migrationshintergrund“ .
Gar nicht mal so falsch gedacht, auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, koennte das zumindest eine Teilrettung fuer D sein. Hier waechst eine ganz neue Generation von Leuten heran, die Geld machen und Geld haben. Vor allem sind sie geschaeftlich erfolgreich und haben den Deutschen eines voraus. Naemlich keine Probleme mit Landsleuten im anderen Land. D.h. ein Tuerke oder Russe wird grundsaetzlich Geschaefte und Laeden von Landsleuten bevorzugen. Ergo: ein grosser Kundenkreis ist von Haus aus schon da und das Geschaeft laeuft.

Man kann dies durchaus auch jetzt schon in Thailand bemerken. Immer mehr Russen eroeffnen Geschaefte - wobei wir auch wieder zurueck beim Thema Thai-Bath waeren.

@rexmundi
Willkommen in Thailand. So etwas liegt u.a. auch daran, das viele der sogenannten Web-Design-Experten welche Seiten erstellen vom programmieren keine Ahnung haben! Zur Beruhigung es ist kein Virus oder aehnliches auf der Seite!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 05. Juni 2010, 10:56:35
Alle westlichen Staaten sind total überschuldet und werden nie in der Lage sein die Multibillionen an Schulden zurück zubezahlen. Es ist keine Frage, ob es zu einer Währungsreform kommt, sondern nur wann!

Voellig richtig, eigentlich ist schon alles vorbereitet, nur der Zeitpunkt ist eben noch nicht da, z.Zeit findet dass Biderberger Treffen in Spanien statt, deren die möchte gern wichtigtuer sein, wenn die da oben (eigentlich als Mensch ganz unten) merken es gibt jetzt kein Ausweg mehr, es Ihnen selbst ans Speck geht dann wird es soweit sein. Die Mehrheit wird es wohl unvorbereitet treffen und überraschend aus Ihrem Dornröschenschlaf erwecken.

Es gab ja Gerüchte es sollte soweit sein zu Christi Himmelfahrt, dann zu Pfingsten jetzt wieder nach dem Bilderberg Treffen. Dem Dollar wird es dabei nicht besser gehen, nur dauert es halt länger weil damit die Welt betroffen ist und bestimmte Länder noch nicht soweit sind, wie zum Beispiel China dass jede Menge an Dollar Reserven besitzt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: quaychang am 05. Juni 2010, 11:16:19
Beruhigend zu wissen, das ich in einem kleinen Land wohne, welches auf den Dollar (und auf Euro) nicht wirklich angewiesen ist  {-- Die "schalten" dann einfach um und freuen sich, das sie nichts mehr zurueckzahlen muessen  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 05. Juni 2010, 12:16:11
Beruhigend zu wissen, das ich in einem kleinen Land wohne, welches auf den Dollar (und auf Euro) nicht wirklich angewiesen ist  {-- Die "schalten" dann einfach um und freuen sich, das sie nichts mehr zurueckzahlen muessen  :]

na wenn Du daran glaubst...

-schon mal geschaut wer denn zu den groessten "Inhabern" griechischen und suedlaendischen Staatsanleihen ist
-wer die meisten wohl bald wertlosen Euro "gehortet" hat

und zu guter letzt  zu Deinem "einfach umschalten" , die Amis werden spaetestens in 2-3 Jahren die 100% Marke der Verschuldung schaffen

Moral der Geschicht: das ganze Finanzwesen ist ein Kartenhaus das sehr bald zusammenfallen koennte
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 05. Juni 2010, 12:46:17
Und wenn es zusammen fällt, was dann???

2012 wie im Film beschrieben, oder den 3. Weltkrieg und alles fängt von vorne an???

Man gut, dass wir dann (viele jedenfalls) schon ein paar schöne Jahre hier hatten.... {-- {-- {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 05. Juni 2010, 13:30:03
Der Franken steigt zum Euro auf ein Allzeithoch.

Erstmals unter 1.40 Franken – Auch Dollar und Pfund schwächeln.

Nachdem der Wechselkurs des Euro gegenüber dem Franken und Dollar seit einigen Tagen seitwärts tendiert hatte, ist er am Freitagmittag überraschend deutlich unter Druck geraten. Zum Franken fiel die Gemeinschaftswährung auf ein Rekordtief und notierte um 14.30 Uhr bei Fr. 1.3933. Das ist knapp 1% weniger als am Vortag. Zum Dollar fiel der Euro zum ersten Mal seit mehr als vier Jahren unter $ 1.21. Er notiert nun bei $ 1.2040. Seit Jahresbeginn hat er rund 16% verloren.

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/euro_und_dollar_stuerzen_ab_1.5904425.html

Gute Nachrichten für Dich Herr boehm.
 [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 05. Juni 2010, 14:39:56
 C-- wenigstens ist der gut dran der keine KOHLE mehr hat.  [-]

wir jammern alle und der Euro geht ins Nirwana  ]-[

wenn die Kohle alle ist, dann borgen wir uns eben Briketts vom Staat. Staatspleiten wurden schon immer elegant geloest  {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 05. Juni 2010, 14:57:22
Der Franken steigt zum Euro auf ein Allzeithoch.

Erstmals unter 1.40 Franken – Auch Dollar und Pfund schwächeln.

Ja hoffentlich besinnen sich unsere Schweizer Nachbarn noch rechtzeitig deren Stärken, was Sie einmal berühmt gemacht hat in der Welt, daß Sie eben mehr verstehen im Gegensatz zu deren Nachbarn  von Demokratie, Wirtschaften und Umgang mit Finanzen.
Ein sinkendes Schiff sollte man ruhig sinken lassen und nicht mit kaufen von baldigem wertlosem Euro Papier noch mit hineingezogen werden, hoffentlich haben die letzten 3 Wochen an Lehrgeld gereicht um zu erkennen sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.
Denn dann könnte es sein daß der Franken neben der Norwegischen Krone dem Kanadieschen und Australischen Dollar überleben wird, nicht dass Sie dann als grosser Gewinner da stehen in der westlichen Welt aber immerhin besser als ein Haircut allemal.

gruss georg aus Lamai 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 05. Juni 2010, 15:03:50
Wann soll das gewesen sein wo der Dollar 50 Baht wert war?  ???

Anfang 1998 für ein paar Tage, als der Thaibaht seinen monatelangen freien Fall beendete. In der Spritze waren es sogar 55 Dollar, nur sieht man das in einem Langfristchart von über 10 Jahren nicht mehr in der nicht detaillieren Auflösung nicht mehr.

Damals gabs sogar mal kurz über 30 Baht für die gute alte DM (wenn auch wohl nur für 1 oder 2 Tage)  und das engl. Pfund kratzte an der 100 Baht - Marke  :o
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 05. Juni 2010, 15:16:04
 C-- was hilft das uns, wenn die alle mal am allzeithoch gekrazt haben.
die Englaender kratzen am Hungertuch,
wir Europaer ( sorry) wir deutschen, franzosen, hollaender, belgier, istaliener, usw kratzen uns am ar.. [-] (arm)
keine Steintisch diskussionen mehr.   das Bier ist zu teuer   [-] . wird nur noch zu Hause getrunken. {[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 17:47:11
"die Rentenzahlungen für die im Billig-Ausland lebenden deutschen Rentner um den „Vorteilsbetrag“   gekürzt, der sich durch die im Billigausland niedrigeren Lebenshaltungskosten ergibt. "

So etwas unter welchen Namen auch immer kommt garantiert. Die Dänen haben es bereits vorgemacht. Allen dänischen Rentnern, die nicht Dänemark leben, wurde die Rente um die Hälfte gekürzt. Ich hatte in Chiang Mai einen dänischen Bekannten, der ist aus diesen Gründen zurück nach Dänemark gegangen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 05. Juni 2010, 20:22:39
@franz100

Das was du da sagst, ist nach Europäischem Recht nicht erlaubt, daher glaube ich dir das nicht!

Ich habe erst vor Kurzem wieder im Spiegel darüber gelesen. Eine Rentenkürzung für im Ausland lebende
Rentner ist nach EU Recht nicht zulässig.

Mach hier die Rentner nicht andauernd verrückt!  >:(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 05. Juni 2010, 21:47:35
 ??? ??? ??? streitet Ihr Euch nur um Eure Bärte, aber hallte sie schön fest es könnte noch schlimmer kommen, siehe hier :
Karlsruhe prüft offenbar Anordnung gegen Euro-Rettungsschirm

Das Bundesverfassungsgericht prüft offenbar eine einstweilige Anordnung gegen den Euro-Rettungsschirm. Das Gericht könnte der Bundesregierung vorläufig verbieten, die deutschen Bürgschaften zu aktivieren, wie der "Spiegel" berichtet. Dies gehe aus dem Schreiben hervor, mit dem Verfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle die Verfassungsbeschwerde des CSU-Abgeordneten Peter Gauweiler der Bundesregierung, dem Bundestag, dem Bundespräsidenten, sämtlichen Landesregierungen, der Europäischen Zentralbank und der Deutschen Bundesbank zugestellt habe.
http://de.news.yahoo.com/2/20100605/twl-karlsruhe-prueft-offenbar-anordnung-4bdc673.html

oder sehe ich es falsch das dies denn Euro noch mehr schwächen wird  ??? ??? ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 05. Juni 2010, 22:21:18
Ich habe erst vor Kurzem wieder im Spiegel darüber gelesen. Eine Rentenkürzung für im Ausland lebende
Rentner ist nach EU Recht nicht zulässig.

Hier ist zumindest ein Artikel der das bestätigt was franz100 schreibt:

http://www.scandasia.com/viewNews.php?coun_code=ph&news_id=1888 (http://www.scandasia.com/viewNews.php?coun_code=ph&news_id=1888)

So wie ich es verstehe dürfen nur solche Renten nicht gekürzt werden die innerhalb der EU ausgezahlt werden. Deutsche Renten die in Nicht-EU-Länder gehen werden vom EU-Recht nicht berührt, sie sind also nicht geschützt und können gekürzt werden wenn das politisch gewollt ist. Es gibt also keinen Rechtsanspruch auf eine Rentenzahlung nach Thailand.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 05. Juni 2010, 22:28:09
Gut, überzeugt, dann werden eben viele wieder eine Scheinadresse in D haben!
Ein Konto ist ja schnell eingerichtet, und Urlaub kann man ja machen wo man will....

Wo ein Wille ist, gibt es auch einen Weg, und wenn es der Klageweg ist.

Den beschreiten ja alle möglichen leute in Kummerland!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 22:34:58
@boehm

ich habe mir diese Geschichte nicht aus den Fingern gesaugt. Ich kannte in Chiang Mai einen dänischen Rentner, der bis 2008 in CM gelebt hat. Er hat mir als Grund für seine Rückkehr nach Dänemark genau diese Rentenkürzung genannt. Ich habe keinen Grund an seinen Worten zu zweifeln.

Vielleicht kennt jemand ihn sogar von denen, die hier lesen und schreiben? Er heisst Morgan und war oft in der Number 1 Bar.

Es mag  sein, dass bei einem dauerhaften Aufenthalt in einem anderen EU-Land eine Rentenkürzung nicht zulässig ist. Aber ob das auch für nicht EU-Länder gilt?


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 05. Juni 2010, 22:44:54
jedes Land macht seine eigenen Gesetze und DK ist da schon
immer mehr als "mehr eigen" bekannt  ;)
Dem armen Dänen sollte man glauben: Dänen lügen bekanntlich nicht :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 05. Juni 2010, 22:59:19
naja an das mit Rentenkuerzung....glaube es eher nicht....zumindest denke ich mal mit dem Grundgesetz nicht vereinbar...was nicht heisst das sie es versuchen werden

was ich dagegen aber schon immer als kuerzungswuerdig empfunden habe ist die deutsche Witwenrente, die ist schon lange nicht mehr zeitgemaess,da einst erschaffen als deutsche Frauen noch Hausfrauen waren
inzwischen heirateten aber 20-25 jaehrige Frauen aus Suedamerika und Sueostasien oder osteuropaeischen Republiken deutsche Maenner im zarten Alter von 60 bis 70 jahren. Nach der erfolgreichen Zeugung eines Kindes bekommen dann viele dieser Frauen eine stolze Witwenrente fuer den Rest ihres Lebens....und haben ausgesorgt und das teilweise schon mit 30-35 Jahren...na so eine Rentenkasse bzw Staat muss ja pleite gehen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 23:00:39
@peter51

damkaodaeng hat einen Link gebracht, der genau das bestätigt, was ich geschrieben haben. Abgesehen davon ist Morgan mit dem ich öfters ein Bier getrunken habe eine absolut integre Person, der überhaupt keinen Grund hatte mich anzulügen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 05. Juni 2010, 23:02:59
jaja, ist ja gut  C--
und nun nimm mal das Lineal aus dem Kreuz
mach Dich locker  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 23:10:53
Man könnte so eine Regelung, die vorsieht deutschen Rentnern, die im nicht EU-Ausland leben, die Rente zu kürzen, auch so begründen: Sie erhalten ihr Geld von dem deutschen Steuerzahler, aber geben es im Ausland aus, ohne das die deutsche Volkswirtschaft irgendetwas davon hat.

Im Inland würden sie zumindest über die Mehrwertsteuer auch einen Beitrag für die Allgemeinheit leisten. Ich glaube nicht, dass eine solche Regelung auf grossen politischen Widerstand stossen würde, schliesslich sind die Betroffenen zu wenig, und nehmen an den Wahlen in Deutschland sowieso nicht teil.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 05. Juni 2010, 23:19:28
"Kompliment"  }{ :
Du hättest Politiker werden sollen
 {{
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 05. Juni 2010, 23:36:11
@peter51

was ich geschrieben habe, bedeutet nicht, dass ich eine solche Regelung gut fände. Ich habe nur versucht darzustellen, wie einfach so ein Gesetz machbar wäre. Und ich befürchte es wird früher oder später auch kommen. Das würde auch meine Lebensplanung empfindlich stören. Aber wie Boehm bereits geschrieben hat, wird es mit Sicherheit Möglichkeiten geben , ein solches Gesetz zu umgehen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 06. Juni 2010, 00:02:19
wird es mit Sicherheit Möglichkeiten geben , ein solches Gesetz zu umgehen.

Du kennst die deutschen Behörden schlecht. Das ist nicht wie Thailand. Wenn die Ernst machen wollen dann machen sie auch Ernst. Dann gibts halt nur noch Rente wenn man am Monatsersten persönlich vorstellig wird, und bei Betrügereien wird die Rente komplett gesperrt. Von wegen Grundrechten haben sich schon viele im Recht geglaubt, aber dann in die Röhre geschaut.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 06. Juni 2010, 00:07:01
 }} }} }} jo Baby jo Baby jo, davon sollten die Politiker aber schön die Finger lassen, sonst kommen alle Pflegebedürftigen Ausländer wieder zurück  {+ {+ {+
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 06. Juni 2010, 00:26:54
Sozialtheoretiker des Internets  }}
 :]
Rente auf der guten alten Post äähh im Supermarkt abholen
 :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 06. Juni 2010, 00:28:36
OnTopic:
heute steht er zum EUR  39,08, der Bath
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 06. Juni 2010, 06:35:39
 }} was hintert mich daran, eine Briefkastenadresse in Mallorca zu haben. wo ein Wille ist auch ein Weg. [-]

Die Rente habe ich durch meine harte Arbeit in Deutschland verdient, und wo ich dann lebe , kann in einer Demokratie wohl jeder selber
entscheiden.  ;]
oder wie frueher mit dem Rentenheftchen und maerkchen anstehen und die 5 euros vom Bankschalter abholen  :]
da haben die Banken wieder mehr Arbeit und koennen ein paar Baenker mehr einstellen.  {;

denke mal am Montag gibt nur noch 38, .. baerthe.  :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 06. Juni 2010, 08:42:45
jo Baby jo Baby jo, davon sollten die Politiker aber schön die Finger lassen, sonst kommen alle Pflegebedürftigen Ausländer wieder zurück 

Das tun die doch sowieso, wenn sie es noch rechtzeitig schaffen.. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 06. Juni 2010, 09:23:16

Kubo,
mit der Aussage "Alle die jünger als 50 Jahre alt sind, können sich schon jetzt auf ein Leben in Altersarmut einstellen." hat sich Franz100 nach meinem Verständnis auf den einfachen Arbeiter / Angestellten bezogen. Diese finanzieren immerhin auch Deinen "Wohlstand". Denn soweit ich informiert bin liegt bei ihnen das größte Steueraufkommen.

Soweit richtig..  inklusive "Wohlstand" in Gänsefüßchen.. ;)

Zitat
Ich weiß nicht auf welcher "Etage" Du lebst.
..im Erdgeschoß im Eigenheim.  Finanziell als Rentner natürlich auch "Erdgeschoß"..aber einigermaßen "einbruchssicher".., denn die Rente ist sicher, Copyright : Norbert Blüm..

Zitat
Aber ein , sagen wir mal Schlosser, mit Frau und Kindern kann es sich ohne Nebenjob kaum leisten in Urlaub zu fahren, geschweige denn große Rücklagen zu bilden. Das ist die Realität.
So ungefähr, denn es existiert in D auch noch eine starke “Erbengeneration“ , deren große Rücklagen nicht erst mühsam erarbeitet werden mussten. Diese Glücklichen können es sich sogar leisten, einen besonderen Geschmack zu haben und heiraten dann z.B. eine lebenslang ernährungsbedürftige Thaifrau mit Kindern und dem meist noch dazugehörigen „Faß ohne Boden-Anhang“ mit interkontinentaler Geldsogwirkung...

Zitat
Und Dein gesunder Menschenverstand sollte sogar Dich verstehen lassen das wir auf eine Einheitsrente am Rande des Existenzminimums zusteuern. Die Frage ist nur ob über oder unter dem Minimum.

An eine für alle gleiche Einheitsrente glaube ich nicht. Wer gearbeitet und „eingezahlt hat“ bekommt immer noch einen symbolischen Zuschlag auf die Mini-Einheitsrente, sonst beklagen sich zu viele Einfältige über fehlende Renten-Gerechtigkeit.   ;)

Zitat
Die wahren "Loser" sind die dafür Verantwortlichen. Eben u.A. Politiker die genauso gebildet, clever und arrogant wie Du rüberkommen.

Das verstehe ich nicht .

Die Politiker sind immer Gewinner und bekommen nach einer Legislaturperiode im Bundestag schon eine höhere Rente bzw. Pension als ein Arbeiter nach 40 Jahren harter Maloche. Außerdem bin ich nicht tatsächlich arrogant, wenn ich zufällig bei dir so „rüberkomme“ ..Du bist wahrscheinlich nur etwas zu empfindlich und kannst dann auch weniger gut einschätzen, wie ernsthaft oder scherzhaft meine Beiträge oder einzelne Bemerkungen darin gemeint sind.  Auf besondere Nachfrage gebe ich dir aber immer gern genauere Auskunft darüber .. :)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 06. Juni 2010, 09:42:50


denke mal am Montag gibt nur noch 38, .. baerthe.  :'(


37,95  :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 06. Juni 2010, 16:00:48
War gestern in Waldshut-Tiengen.

Wechselte hier Schweizer Franken in Euro.

Für SFr.1.41 gabs den Euro. Das ist Rekordtief des Euro gegenüber dem Schweizer Franken.

Eine Frage:
Was haben die Renten, die in diesem Thread angesprochen wurden, mit dem Kurs von Währungen zu tun?
Finde es nicht gut, wenn der Thread durch unnützes Geschafel am eigentlichen Thema vorbei schlittert.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 06. Juni 2010, 16:18:23
 C-- die Rentenbeitraege haben hier keinen speziellen Bezug, aber die Rentner, die Rente erhalten, die sind in Euro,  {[
ud das tut nun mal den in Thailand lebenden Rentern weh. 20 proz Verlust, die muss man erst mal wieder irgendwie reinholen,
und noch ist kein Ende der Fahnenstange  {[

mal sehen was die naechsten Wochen bringen,  {+
wer natuerlich im Euroraum lebt, der merkt das>>> fast<<< nicht,  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 06. Juni 2010, 16:22:01
@pattran : und was hat Dein Bericht mit dem Thema THB 2010 zu tun : nix, siehste!  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 06. Juni 2010, 16:49:00
@pattran : und was hat Dein Bericht mit dem Thema THB 2010 zu tun : nix, siehste!  :]




Devisen... THAI BAHT (THB) 2010

Kennst Du das Wort Devisen, oder ist das für Dich ein Fremdwort?
 C--

Da magst Du recht haben Burianer, wer Rente in Thailand in Euro oder Schweizer Franken erhält, der muss Abstriche in Kauf nehmen. Einen Wechselkursverlust, muss man aber auch vor einer Uebersiedlung in ein anderes Währungsgebiet in seine Ueberlegungen mit einbeziehen.

Der Thai Baht könnte noch stärker werden. Thailand ist nicht gross verschuldet. Die asiatischen Staaten sind wirtschaftlich auf dem Vormarsch. Europas Schulden lassen grüssen!

 [-]


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 06. Juni 2010, 20:35:38
Einen Wechselkursverlust, muss man aber auch vor einer Uebersiedlung in ein anderes Währungsgebiet in seine Ueberlegungen mit einbeziehen.
genau.
...haben aber sicher viele nicht gemacht - deshalb auch die entsprechende Rückreisewelle -
oneway-Flüge AB Bangkok könnten dann schon bald nochmal teurer werden  :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 06. Juni 2010, 20:47:03
Es ist genauso, wie einer der Vorposter geschrieben hat: Wer in Deutschland ein durchschnittliches Einkommen bezieht, kann bei den hohen Lebenshaltungskosten hier, so gut wie keine Rücklagen für das Alter bilden, und ist vollkommen von der gesetzlichen Rente abhängig. Und da gebe ich Kubo Recht, wer ausserdem noch eine Frau aus Thailand hat, erst recht nicht. :)

Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass bei der demographischen Entwicklung in Deutschland die Renten eben nicht sicher sind. Zumindest was ihre Höhe angeht. Die jetzige Rentergeneration ist gut bedient, und erhält mehr, als sie eingezahlt hat. Aber das wird für die Zukunft nicht mehr gelten. Früher oder später kommt die Einheitsminirente vielleicht mit Aufschlägen für Menschen die lang und viel eingezahlt haben. Mehr auch nicht.

Was die Beiträge der Migranten aus dem islamischen Kulturkreis angeht, bin ich nicht so optimistisch wie Kubo, sie sind eher ein Teil des Problems als die Lösung.

Alle Leute, wie auch ich, die hofften mit ihrer deutschen Rente in Zukunft einen schönen Lebensabend in Thailand zu verbringen, werden sich auf eine herbe Entäuschung vorbereiten müssen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 06. Juni 2010, 20:50:15
Na denn werden es die Rentner mit einer kleinen Rente in Deutschland ja noch schwerer haben, bei den Preisen dort.

Oder leben in einem Loch, ohne alles....

Dann lieber hier mit wenig, aber dafür Sonne, Wärme und ohne die negativen, miesgelaunten Rechthaber!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 06. Juni 2010, 20:51:44
Dir @franz 100 verleihe ich mit Vergnügen die silberne Zitrone, für den ewigen Pessimisten.

Hoffen wir alle gemeinsam, dass es vollkommen anders kommt, glauben wir an ein Wunder..... C-- C-- C-- C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 06. Juni 2010, 20:57:30
wie alt der franz100 wohl ist ???  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 06. Juni 2010, 21:06:27
Peter51,sagt dir die Zahl 100 nichts?
Einschneidente Maßnahmen sind sowieso nicht zu erwarten,Harikiri ist bei Politikern eher unbeliebt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 06. Juni 2010, 21:20:43
@boehm

"...und ohne die negativen, miesgelaunten Rechthaber!..." :D

Das hast Du wirklich sehr schön formuliert. ;}

Die Lebenshaltungskosten sind natürlich vom Wechselkurs abhängig. Wenn z.B. der Kurs des Euro auf THB 20 abfallen würde, sehe doch alles anders aus . Sogar beim aktuellen Kurs, lebt jemand der sich westlich ernährt  und gern Bier und Wein trinkt in Deutschland nicht teurer als in Thailand, immer unterstellt man kauft beim Discounter ein. Ich bekomme hier beim Lidl 0,5l Bier für 25 Cent, 1 l Wein kostet ab 1,6 Euro, 1 Baguette gibt es für 45 Cent.

Was in Thailand deutlich weniger als Deutschland kostet, sind Wohnen, Transport und Dienstleistungen aller Art.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dart am 06. Juni 2010, 21:29:49
Sogar beim aktuellen Kurs, lebt jemand der sich westlich ernährt  und gern Bier und Wein trinkt in Deutschland nicht teurer als in Thailand, immer unterstellt man kauft beim Discounter ein. Ich bekomme hier beim Lidl 0,5l Bier für 25 Cent, 1 l Wein kostet ab 1,6 Euro, 1 Baguette gibt es für 45 Cent.
Das sind aber keine neuen Erkenntnisse, das war schon immer so. ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 06. Juni 2010, 21:32:09
Peter51,sagt dir die Zahl 100 nichts?
doch
sooo alt schon ?  :o
erschütternd  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 06. Juni 2010, 22:14:13
Gut, überzeugt, dann werden eben viele wieder eine Scheinadresse in D haben!
Ein Konto ist ja schnell eingerichtet, und Urlaub kann man ja machen wo man will....

Die Scheinadresse in Deutschland hilft dir aber wenig, wenn das zur Kontrolle der deutschen "Auslands- und Steuerflüchtlinge" vom Fiskus zwangsverpflichtete deutsche Einwohnermeldeamt deiner Stadt dir den nächsten Reisepaß für deine unverzichtbaren nächten Thailand-Visas ausstellen muß ..und problemlos feststellen kann, daß du Scheinadressen-Besitzer dich über 181 Tage pro Jahr im außereuropäischen Ausland aufgehalten hast.  8)

Dann wird der deutsche Fiskus umgehend auch gründliche Nachprüfungen darüber anstellen lassen , wo du dich in den letzten 10 Jahren fern von deiner deutschen Scheinadresse aufgehalten hast, um dann rückwirkend für diese lange Zeit noch Steuernachforderungen zu stellen, die wegen der von dir begangenen Steuerhinterziehungeinsparung noch verdoppelt werden, bevor man dir die entsprechende Nachforderung auf dem behördlich vorgeschiebenen Dienstweg zustellt.  

Zitat
Wo ein Wille ist, gibt es auch einen Weg, und wenn es der Klageweg ist.

Den Klageweg gegen das Finanzamt kannst du vergessen. Auf dem liegen schon die Leichen so vieler gescheiterter Kläger, daß du dir schon einen Hubschrauber mieten müsstest, um auf dich auf das Dach des Finanzamtes abzuseilen und deine sowieso aussichtslose Klage dann gut sichtbar an den Schornstein des Hauses zu nageln..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 06. Juni 2010, 22:40:49

Baht verdienende expatise Farangs werden vermutlich ueber dieses Szenario jubilieren:

"Britische Ökonomen erwarten Euro-Crash
Die Staatsschulden explodieren, der Euro fällt auf immer neue Rekordtiefs - und unter Ökonomen wächst die Angst vor dem Ende der Währungsunion. Laut einer Umfrage des "Daily Telegraph" geben 12 von 25 britischen Experten dem europäischen Projekt nur noch wenige Jahre.
- Die Chance, dass die Währungsunion mit all ihren jetzigen Mitgliedern überlebe, gehe "gegen null", sagte Andrew Lilico, Chefökonom beim einflussreichen konservativen Thinktank Policy Exchange. Eine griechische Staatspleite etwa sei kaum mehr abzuwenden. Vier Ökonomen halten es zudem für möglich, dass Deutschland die Währungsunion bald verlässt, wenn die Belastungen durch andere Euro-Staaten zu hoch werden.
- Besonders pessimistisch äußerte sich Douglas McWilliams, ein Forscher des Centre for Economics and Business Research. Er sagte, er habe Zweifel, dass der Euro "die nächste Woche überlebt". >

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,699006,00.html

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 06. Juni 2010, 22:45:09
was Bier angeht so zaehlt Thailand mit seiner Chemiebruehe zu den Laendern wo man nun nicht unbedingt Bier trinken muss, abgesehen davon wenn man so dies und jenseits der sukumvit in den Schuppen fuer eine kleines "Bier" 120 baerte hinpacken muss, was umgerechnet ueber 3 Euro sind...das wird dann in Zukunft wohl auch die letzten Touristen vertreiben.
Der Kurs wird nicht ewig so bleiben , allein schon wegen dem export, kann sich ja jeder ausrechnen das zum Beispiel ein Honda der hier gebaut wird und exportiert wird auf einmal 20 % mehr kostet oder eben die Firmen 20% weniger verdienen und Thailand hat ja bekanntlich in den letzten jahren auf den Fahrzeugexport gesetzt. Frueher oder spaeter wird sich der starke Baht eben bemerkbar machen in den Wirtschaftszahlen und die Regierenden hier werden das aber wohl zu spaet kapieren.
Ansonsten hier sind die Lebenerhaltungskosten relativ gering, zumindest fuer die die dem Alkohol,Zigaretten oder der Hur.... nicht verfallen sind.
Gilt natuerlich auch nur fuer Leute mit normalen Anspruechen , also die nicht unbedingt jeden Tag ihr Farangessen haben muessen und sich TGM Wurst reinpfeifen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 06. Juni 2010, 22:52:25
@ Benno die Engländer waren noch nie Freunde des Euro, haben ihn auch nicht, und zudem wer im Englischen Glashaus sitzt der sollte auch nicht mit Steinen werfen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 06. Juni 2010, 22:55:13
Man könnte so eine Regelung, die vorsieht deutschen Rentnern, die im nicht EU-Ausland leben, die Rente zu kürzen, auch so begründen: Sie erhalten ihr Geld von dem deutschen Steuerzahler, aber geben es im Ausland aus, ohne das die deutsche Volkswirtschaft irgendetwas davon hat.

Im Inland würden sie zumindest über die Mehrwertsteuer auch einen Beitrag für die Allgemeinheit leisten.

Peter 51 hatte dazu bemerkt: "Du hättest Politiker werden sollen.. "

Dazu braucht man vermutlich noch erheblich mehr Kenntnisse im Fachgebiet "Bürger-Abzockunwesen"  ;D

Mit deinem, den Gerechtigkeit liebenden Staatsbürger durchaus überzeugenden Geheimtipp könntest du aber trotzdem gutes Geld verdienen.  ;}

Unsere Regierung unterhält nämlich eine besondere Kasse, aus der sie sogenannte „Konzeptionshonorare“ bezahlt. Das weiß ich zufällig von einem Bekannten, welcher damit schon Geld verdienen konnte. Der reicht seine Steuer- oder sonstigen Geldkassierideen bei der Regierung ein und wurde dafür früher schon von führenden SPD-Politikern auf Staatskosten nach Düsseldorf (Landesregierung) eingeladen, um seine eingereichten Vorschläge in persönlichen Gesprächen zu erläutern.

Neben den Honoraren gibt es noch Einladungen zu politischen Veranstaltungen und durch seine Kontakte zu regierungsnahen Stellen kam der Mann sogar schon bevorzugt zu einem besonders preisgünstigen, weil ausgemusterten Regierungs-Mercedes mit reichlich PS, hohem Spritverbrauch und schusssicheren Reifen.

Als die abgefahren waren und er zum TÜV musste, waren natürlich neue Reifen erforderlich.
Doch dummerweise mussten die auch wieder zu den Spezial-Felgen passen und das taten eben nur die extrem teuren schußsicheren Reifen. Weil er sich die als Kleinrentner nicht mehr leisten konnte, wurde das Fahrzeug dann wieder weiterverkauft und dient heute vielleicht noch einem gut situierten Mafiosi oder Zuhälter als repräsentativer Zweitwagen.. ;D

PS:  Bevor jetzt ein virtueller Blockwart wieder eine Treadabweichung feststellen möchte, sollte er sich klar darüber werden, daß der im obigen Beitrag genannte Zuhälter höchstwahrscheinlich auch Thaifrauen im Sortiment hat, welche ihre schwer verdienten Euros während des Heimaturlaubs regelmäßig und zwangsläufig in Thai-Baht wechseln müssen ..und damit die Bahtnachfrage erhöhen. Diese erhöhte Nachfrage wirkt sich dann wiederum kurssteigernd auf den Thai-Baht aus.   ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hmh. am 07. Juni 2010, 06:41:16
6 oder 7 Beiträge gelöscht. Hellmut und Franz100 bitte um Verständnis für die Kolateralschäden.

Langsam werd ich sauer. Wenn ich hier im Thema Devisen nochmal einen derartigen Schwachsinn wie gerade eben wieder ausmisten muß, gibts Urlaub und zwar nicht unter 30 Tage Umlaufbahn pro Rotznase. Bitte beim Thema bleiben.

Wer sich weiter über den Lebenstil anderer Tipianer auslassen will, kanns ja mal mit einem eigenen Thema versuchen und abwarten, was passiert.
Am besten gleich freiwillig im Mülleimer.  >:
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 07. Juni 2010, 10:57:48
"Britische Ökonomen erwarten Euro-Crash


Nicht besser wird es dem Britischen Pfund dabei gehen,

wer mit westlichen Papier Währungen auch in Zukunft liebäugelt die einigermassen unbeschadet diesen Umbruchprozess überstehen werden sollte mal ein Auge werfen auf den Kanadischen- und Australischen $ sowie die Norwegische Krone. Diese Länder sind nicht so involviert gewesen in die Banken- und Finanzkrise und was noch wichtiger ist Verfügen über natürliche Rohstoffe.
Persönlich und einfach aus Gemütlichkeit heraus, da die nähe zu D und die gleiche Sprache auch, habe ich einfach gewechselt von Postbank zu Postfinance Schweiz wobei ich noch am überlegen bin nicht auch ein Teil in CAD zu tauschen. Mit der Schweiz ist es so eine Sache, einerseits verfügt Sie über einen guten Ruf als Finanzplatz aber auf der anderen Seite waren Sie auch involviert in die Banken Krise.

Da ich in Thailand lebe und auch in Zukunft flüssig bleiben möchte ist man angewiesen auf Währungen die stabil sind, nun die stabilste Währung kann sich jeder denken welche das ist.

gruss georg aus Lamai 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Patthama am 07. Juni 2010, 12:08:20
Hallo
Fuer ein Euro Bar gibts heute morgen bei der SCB Bank 38.18Baht.ich denke mal das wird sich so schnell auch nicht aendern.
Natuerlich wird es fuer die Exporwirtschaft in TH. etwas schwieriger.Es wird aber auch viel in die Nachbarstaaten exportiert,und da haben sich die Wechselkurse nicht gross veraendert.Frueher in D wurde ja auch immer mal wieder die gute alte D Mark aufgewertet,und die Wirtschaft ging auch nichr unter.Auch die Schweiz ist ein Exportland,und muss mit dem starken Franken zu recht kommen.
Fuer mich steckt die BOT hier etwas in der Zwickmuehle.Es gibt durchaus Tendenzen hier in TH fuer eine ansteigende Inflation,sie muesste eigentlich den Leitzins erhoehen.Aber damit waere der der Baht ja noch staerker,und Wirtschaft wuerde langsamer wachsen.
Warten wir einfach mal ab was die Zukunft bringt.Nur eins ist sicher Vergangenheit,dass man in TH fuer ein paar hundert Euro Rente noch relativ gut leben kann.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 07. Juni 2010, 12:11:07
@hmh

Dass du “Schwachsinn” eliminierst, dafür kann ich volles Verständnis aufbringen und auch für gelegentliche “Kollateralschäden”.

Mir fällt jedoch auf, dass du dabei große Probleme hast, dich einigermaßen objektiv oder gar neutral zu verhalten. Ferner tut ihr euch in der Forenleitung äußerst schwer, dieses Schwachsinns-Problem gleichmäßig zu behandeln. Auf Anforderung kann ich dir das mit etlichen Beispielen untermauern, normalerweise, sollte Euer Gedächtnis aber noch intakt sein.

Zeitnahes Beispiel: Antwort *592* von Kubo, die eher als “Verschwörungsbeitrag” zu interpretieren ist. Da hat er mit so viel (vom Thema abweichenden  >:() Halbwahrheiten und darauf aufbauenden Theorien etwas zusammen gebastelt, dass mir fast die Haare ausgefallen wären, während sie bei dir noch nicht mal grau werden. Damit du merkst, ich rede nicht vom Pferd - Zitat:

Unsere Regierung unterhält nämlich eine besondere Kasse, aus der sie sogenannte „Konzeptionshonorare“ bezahlt. Das weiß ich zufällig von einem Bekannten, welcher damit schon Geld verdienen konnte.

Es gibt keine solchen besonderen Kassen in der Regierung. Das mal nur zum Beweis meiner Feststellung. Da wäre eleganterweise zumindest ein „Kollateralschaden“ angebracht gewesen. Du verlierst deine deutsche Selbstkontrolle leider zu oft und zu schnell. Besonders dann, wenn die Beiträge nicht im Sinne der von Euch geförderten roten Ideologie sind.  

Vielleicht solltest du dich mal an die von dir empfohlenen Thai-Qualitäten des  DJAI JEN JEN erinnern.


ou1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 07. Juni 2010, 12:13:28

Hallo georg
Wer hier seine Zelte aufgeschlagen hat, Der bleibt hier, denn wenn es hier nichts mehr
gibt, gibt es in Deutschland auch kein Hartz4 mehr
                                                                                  Gruss thaiman
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Friesland2Phuket am 07. Juni 2010, 12:37:50
Britische Ökonomen erwarten Euro-Crash

SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,699006,00.html


Nichts Neues. Wurde gestern schon von benno gepostet. >:
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 07. Juni 2010, 13:27:04
"Schwachsinn eliminieren"....
Abhisit faerbt ab hier....jetzt geht das mit der Zensur auch schon hier im Board los...???!!!
Tip: einfach mal oefters ins Ausland verreisen...immer nur in Thailand zu sein faerbt mit der Zeit ab
beste Gruesse aus Kambodscha....( ist hier uebrigens voll mit Touristen)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: xsarre am 07. Juni 2010, 13:38:57
Das immer äusländische Agenturen, wie Standart&Poor und andere Miesmacher am Euro  rummachen ist schlimm, daß die Union in den paranoiden Gesang einstimmt  zeugt von absoluter Unfähigkeit  :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 07. Juni 2010, 14:23:20
iss ja schon so....und man darf ja nicht vergessen dass der Dollar auch mot 80+% vom BIP verschuldet iss und so eigentlich Gleichstand mit der EU sein sollte...und Ende des Jahres soll der Dollar deutlich ueber 90% zum BIP verschuldet sein....
Also ich habe meinen persoenlichen Rettungsplan fuers gute frische Cash derart gestaltet, dass ich ( ich beiss mir fast hinten rein) meine ganzen Euronen abgeschossen habe und die Haelfte in Dollar getauscht habe und die andere Haelfte in Thai Gold...das gibts auch als Barren mit deutlich geringererem Spread als bei dem Schmuckgold.

Ich geb das Geld ja im Dollarraum aus. und habe so erst mal Ruhe vom Euro. Und Thaigold kann ich auch taeglich wieder zu Bath machen.
Weiterhoin hab ich dann noch die Sicherheit, dass ich nichts verliere, wenn die Thais von Ihrer Leitung, auf der sie stehen mal runtergehen und es Vietnam gleichtun und abwerten...dann gibts eben mehr Bath fuer so nen kleinen runden 19000Bath Knopf, auc 1Bath Bullion genannt.

Schaut euch doch nur die infos , die Fotostrecke ueber die Statistiken an...das iss doch alles am Ende....und, wenn man an eine Umverteilungstheorie in Deutschland und Europa glaben sollte....es schadet der lokalen Industrie ja nicht....die Produkte sind endlich im Ausland billiger und die Zeiten wo man als Firma ja die Arbeiter am erhoehten Gewinn mitprofitieren lies sind ja  nur noch " sentimentales sozialistisches Gequatsche".  Firmen und Wirtschaft gut = Bevoelkerung gut ist in good old Germania vorbei!! Im Rest Europas eh schon lange...
Gibt eigentlich nur eins....ab in Sachwerte retten..Gold, Silber, kleine Appartments, und sonst noch irgendwelchen Plunder der was darstellt...einfach die Oma fragen wer damals in den 50ern die Gewinner waren, als jeder seine 40 Mark auf die Kralle bekam....
iss leider so...alles Andere ist wohl Wunschdenken.

Glaubt mir....die Psychologie spielt hier Einigen nen saftigen Streich ( mir ja auch..haette schon bei 1.50 wechseln sollen)
Mal ein Beispiel aus dem Leben:
hast ne Kleine hier , hast geheiratet, gespart, investiert....und jetzt siehts dann irgendwann dass die zwischen deinen "Old Man Fucks" noch  a bisserl zum Thai geht oder wieder in Ihre alte, vorherige Rolle faellt....Du sagts..hey..wir waren doch gut zusammen...hey..wir lieben uns doch..hey die iss eben jung und will auch mal was Anderes durchziehn ...un dund und...du wirst so lange Entschuldigungen finden und alles verlieren bisty dann der Cousin sich als Mann raustellt und man die sagt "you can go now..or...."
Genaus isses mit dem EUro...
Schau dir doch nur die STatistiken an....wenn die ganzen Buergschaften faellig werden dann iss eben vorbei..und nen Banana Republic wie Thailand ist mit knapp ueber 40% vom BIP nur halb so arm dran wie wir....da ist es doch einfach logisch dass eine vergleichsweise harte Waerung wie der Bath eben aufwertet...iss eben wie bei den Girlies..immer da hingehen wo es harter ist ;D
iss eben leider alles nur relativ.

Wenn du leider deine Kohle in Form von ner Rente in Euronen nach Thailand zu den bekanntlich duemmlichen Umwechselkursen und -Gebuehren aufs Thai Konto ueberwiesen bekommst hast natuerlich die Arschkarte gezogen und musst schauen wie da immer weniger drauf kommt....
koenntest aber einfach das Konto restlos ueberziehen in Germany und alles ruebertransferieren...dann hast ein paar Monat mal Ruhe
und die paar % Zinsen in den 3 oder 4 Monaten sind dann wohl ein Klacks....

Man muss loslassen koennen....

Nie vergessen: Der Euro spiegelt ja nicht unsere Arbeitseinstellung und Moral in Good old Germany wider...da sind die coolen Griechen mit dem ewigen Syrtaki drin genausi wie die Augerginenpflanzer aus Portugal und die stolzen Spanier mit Ihren Millionen leerstehenden Gebauden und 2stelligen Arbeitslosenraten...ganz zu schweigen von den Italienern die eben alles gerne stark und euphorisch ann Taten beginnen und dann mindestens genauso stark wieder iabgleiten lassen. Der Euro und die Verschuldung ist eben auch eine Mentalitaetssache....die haetten den Griechen nie Buergschaften geben duerfen ( geschweige die Oliveplanzer jeh reinholen)
Iss eben bei ungezogenen Kindern so...wenn der, der Bockmist gemacht hat auch noch dafuer ausdruecklich belohnt wird...dann stehen die anderen ungezogenen Kids Schlange...

man muss loslassen koennen..ich sags euch nur...
Und die die da mehr Einblick hatten fangen ja auch schon an, sich zu verziehen...koennenn dann ja wieder kommen wenn der starke Mann gebraucht wird...( Gruss and Koch, Merz und Konsorten)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 07. Juni 2010, 16:17:07
Man muss loslassen koennen....

 :] :] :] :] :] :] :] :] :] :] :]
vor allem von den versprochenen Renten und dem Leben damit in TH - die ersten Rückzugsgefechte sind schon voll im Gange für all die, welche sich auf den Vater Staat verlassen .... C--
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 07. Juni 2010, 17:40:06

Die Briten prophezeien den Untergang des Euro innerhalb der nächsten 5 Jahre.

Deren Vermutung: Die Deutschen lassen los... und ziehen sich aus der Währungsunion zurück.

http://www.telegraph.co.uk/finance/economics/7806064/Euro-will-be-dead-in-five-years.html (http://www.telegraph.co.uk/finance/economics/7806064/Euro-will-be-dead-in-five-years.html)


Mal sehen wielange der Pfund durchhält  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 07. Juni 2010, 18:05:16
Als der Euro  vor gut 11 Jahren erstmals gehandelt wurde, startete er so zwischen  1,17 bis 1,18 zum US $. Im Augenblick steht er bei 1,20$ . In all den Jahren durchlief er eine Spanne von ca. 0,8 $ 2001 bis etwa 1,6 $ letztes Jahr , also eine Schwankung von etwa 100%. . Also wirklich kein Grund }{  für Katastrophenszenarien   {+

Wenigstens meine Pfunde halten durch, denn die liegen  sehr eng am Körper an...  :]  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 07. Juni 2010, 18:49:02
wenn man nur Euro zum Dollar sieht, ja ist alles im gruenen Bereich vom Kurs, auch der Baht stand vor 7-8 Jahren bei so ca 40, allerdings hat man sich in diesen 7 jahren sehr schnell daran gewoehnt das der baht zu 80 bis 90 % immer zwischen 45 und 50 stand und beim Franken war die Faustregel, 30 +/- 10%

jeder kann ja eigentlich irgendwie mithelfen das der Baht irgendwann mal wieder in die andere Richtung marschiert, manchmal scheitert das aber an der Dummheit, an der Unwissenheit oder Bequemlichkeit.
einige Beispiele:
1.gehen wir mal von 10 Mio Abhebungen pro Jahr mit auslaendischen Karten aus und einem Durchschnittspreis pro Abhebung von 3,50 Euro , dann waeren das mal 35 Mio EURO die man den thailaendischen Banken praktisch in den Rachen wirft und fuer die BOT Devisen fuers Nichtstun.
Wenn die Urlauber wieder auf Traveller oder bares zurueckgreifen und die die es wissen bei AEON ziehen ohne die 150 baht waere das schon mal was.
Einige prahlen hier im Forum das sie sich diese 150 baht bei ihrer Bank (meist DKB) zurueckholen, was fuer ein Schwachsinn deutsche Banken fuer thailaendische Profitgier zu schwaechen. Jeder der nicht gerade in der tiefsten Provinz verkuemmert faehrt irgendwann mal in Regionen wo es einen AEON Atm hat.

2. auch kann jeder einen Beitrag leisten wenn er viele sachen wie z.B. Reis usw. aud den Maerkten kauft... da dies zum groessten teil mehrwertsteuerfrei ist

3. wer nicht gerade Biertrinker ist kann auch in privaten Getraenkeshops unverbluemt nach taxfreien Whisky fragen , Liter Red Label kostet z.B so ca 550 baht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: alhash am 07. Juni 2010, 20:55:37
Endlich, die letzten beiden Postings geben Auftrieb  ;}
Wenn ich mir den Rest ansehe, bekomme ich größte Depressionen. Da wird auf die europ. Sorgenkinder herumgehackt, vergessen wird aber, daß sie nicht Gesamteuropa sind.
Man postett Links zu einer engl. Zeitung die für ihre konservative antieuropäische Haltung bekannt ist.

Zu allem passt:
Zitat
Deutsche sind Sorgen-Europameister
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,699132,00.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,699132,00.html)

Wir werden schon noch aus dem Tal der Tränen rauskommen ;}

AlHash
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 07. Juni 2010, 21:31:15
klar das die Englaender rumhacken auf den Deutschen, schliesslich sind sie ja fast Weltmeister bei den Leerverkaeufen.
Man muss es doch so sehen , der relativ schwache Euro zur Zeit kann doch die Wirtschaft retten, vor allem Airbus und die Fahrzeugindustrie sind die Nutznieser... vielleicht ist das ganze ja auch zum Teil gewollt, denn was Fahrzeuge angeht ist durch die Abwrackpraemie der letzten Jahre ja sowieso tote Hose auf dem Binnenmarkt.
Fuer die exportierenden Laender in Asien und die USA wird sich der starke Dollar auf jedenfall negativ auswirken , ebenso auf den Tourismus
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 07. Juni 2010, 21:42:01
Zitat
vor allem von den versprochenen Renten und dem Leben damit in TH - die ersten Rückzugsgefechte sind schon voll im Gange für all die, welche sich auf den Vater Staat verlassen ....
@illuminati
Betrachtet man die ganze Euro-Währungskrise aus der Sicht eines Farangs in Thailand, welcher auf seine Rente aus Europa angewiesen ist, ist dieses „Jammern“ durchaus verständlich. Doch auch bei schlechtem Wechselkurs ist eine durchschnittliche Rente immer noch das 5 bis 10 –fache eines durchschnittlichen Thai Einkommens.

Würde die Rente an die Lebenshaltungskosten in Thailand angepasst, könnte dies noch grösseres „Jammern“ auslösen. :'(

Betrachtet man die Altersrente in der Schweiz, im Vergleich zu den Lebenshaltungskosten in der Schweiz, dann ist die Situation nicht viel besser. Mit einer schlechten Pensionskasse, ohne eigenes Vermögen ist und bleibt die Situation prekär. Ist man dann noch gezwungen in einem Pflegeheim zu wohnen (Fr.5000.- bis Fr. 6000.- pro Monat) reicht eine Rente bei weitem nicht aus und das familiäre Vermögen schmilzt wie Butter an der Sonne. (Auf vorher vererbtes Vermögen kann bis zu 10 Jahre zurückgegriffen werden).

Also, ich bleibe dabei. Ich werde in Kürze nach Thailand auswandern. }}

Gruss Fluso

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 07. Juni 2010, 21:47:55
Für alle "Miesepeter":

http://www.youtube.com/watch?v=cGSelbZXarQ

gruß
Uwe
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 07. Juni 2010, 21:54:06
trotz des Wechselkurses wird da kaum einer am Hungertuch nagen, aber jeder kann versuchen diese 10-20% des Wechselkurses zu sparen....anstatt der teuren TGM Wurst eben Grosspackungen anderer Wurst beim makro und einen Teil einfrieren , Preise und Inhaltsmenge vergleichen wie man es in europa gewohnt ist....manche Artikel kaufen wenn sie preiswert sind und nicht wenn man sie braucht (z.B. Nescafe 30er pack schwankt zwischen 90 und 108 Baht...Bier ..Karton statt Flaschen einzeln.....nur mal als beispiel)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 07. Juni 2010, 21:57:09
@ WaltiTH und Fluso die Angst kommt wohl eher dadurch das die 800 000 Bä(h)rte nachgewiesen werden müssen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 07. Juni 2010, 22:20:43
tja das wird das Problem , aber die Thais werden es zu spaet erkennen @crazyandy
ich kann nur jeden empfehlen der irgendwas investiert auch an den Rueckzug zu denken
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: bangkok53 am 07. Juni 2010, 23:03:14
hallo fluso
ich möchte dir hier etwas erklären.das ist ganz klar ein normal verdiener der ins altersheim muss kann dies nicht selber bezahlen.da kommt die sogenannte
ergänzungsleistung zum einsatz. bis 30000 tausend franken sind frei. an sonsten werden vom vermögen nur 10% anteil gerechnet.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 07. Juni 2010, 23:54:10

Zeitnahes Beispiel: Antwort *592* von Kubo, die eher als “Verschwörungsbeitrag” zu interpretieren ist. Da hat er mit so viel (vom Thema abweichenden  >:() Halbwahrheiten und darauf aufbauenden Theorien etwas zusammen gebastelt, dass mir fast die Haare ausgefallen wären, während sie bei dir noch nicht mal grau werden. Damit du merkst, ich rede nicht vom Pferd - Zitat:

Unsere Regierung unterhält nämlich eine besondere Kasse, aus der sie sogenannte „Konzeptionshonorare“ bezahlt. Das weiß ich zufällig von einem Bekannten, welcher damit schon Geld verdienen konnte.

Es gibt keine solchen besonderen Kassen in der Regierung. Das mal nur zum Beweis meiner Feststellung.

OU1,   Eine tolle Beweisführung.. Du „veredelst“ deine eigene unbewiesene Behauptung zum „Beweis“.. --C

Wenn dir tatsächlich nichts Besseres einfällt, bleib lieber ganz ruhig und veranstalte nicht gleich so einen unnötigen Zwergenaufstand, selbst wenn du dich durch einen meiner Beitrage derart auf den Schwanz getreten fühlst, daß dir schon die Haare auszufallen drohen.  ;D.

Mal ganz abgesehen davon, daß du  }{ mit Sicherheit nicht die geringste Ahnung davon hast,  welche und wie viele Kassen die Regierung unterhält..

(..frag mal Schäuble dazu, der bekanntlich schon eine Schubladenkasse mit 100.000 Euro versehentlich vergessen hatte.. :-))

..müsste dir eigentlich aufgefallen sein, daß ich in meiner Eigenschaft als Hellseher deinen Blockwart-Auftritt  schon vorhergesehen hatte und daher extra für dich und deine gleichgesinnten Kollegen auf den korrekten Themenbezug hingewiesen hatte:

Zitat Kubo:
Zitat
PS:  Bevor jetzt ein virtueller Blockwart wieder eine Treadabweichung feststellen möchte, sollte er sich klar darüber werden, daß der im obigen Beitrag genannte Zuhälter höchstwahrscheinlich auch Thaifrauen im Sortiment hat, welche ihre schwer verdienten Euros während des Heimaturlaubs regelmäßig und zwangsläufig in Thai-Baht wechseln müssen ..und damit die Bahtnachfrage erhöhen. Diese erhöhte Nachfrage wirkt sich dann wiederum kurssteigernd auf den Thai-Baht aus.

Bei den von mir gemachten Angaben handelt es sich übrigens nicht um „Halbwahrheiten“, wie du schreibst,  sondern das waren wahrheitsgemäße Angaben. Mit „Verschwörungsbeitrag“ , wie du es nennst, hat das  überhaupt nichts zu tun. Wie kommst du auf solch einen Blödsinn ?

Für deine aktuelle Jammerei  und das vorwurfsvolle,  nötigende Klagen an HMHs Adresse hast du doch sowieso ganz andere Beweggründe, als du hier vorgibst. Deine antikuboistische Stänkerei ist nämlich schon früher aufgefallen und hat offensichtlich mit deiner politischen Einstellung bzw. Ideologie zu tun (..siehst z.B. TH „gelb-bebrillt“.. ;)) “, die mit der meinigen äußerst unverträglich zu sein scheint.

Das zu verbergen, ist dir längst durchschautem „Schlaumeier“ nämlich schon wieder nicht gelungen ; ..und den Beweis für die Richtigkeit meiner Feststellung lieferst du erwartungsgemäß auch schon gleich in Form deines sehr durchsichtigen Nötigungsversuches gegenüber HMH selbst mit, den du mittels deines total blödsinnigen Vorwurfes veranlassen möchtest,  sich vor deinen Intrigenspinner-Karren spannen zu lassen und fortan wie gewünscht in deinem Sinne zu reagieren :

Zitat OU1 mit dem Vorwurf an HMH :
Zitat
Du verlierst deine deutsche Selbstkontrolle leider zu oft und zu schnell. Besonders dann, wenn die Beiträge nicht im Sinne der von Euch geförderten roten Ideologie sind.
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 08. Juni 2010, 00:11:29
@ Benno die Engländer waren noch nie Freunde des Euro, haben ihn auch nicht, und zudem wer im Englischen Glashaus sitzt der sollte auch nicht mit Steinen werfen

"Eine kränkende Wahrheit ist mehr wert als eine reizende Schmeichelei." sagte schon vor rund 200 Jahren der Schweizer Paedagoge Johann Heinrich Pestalozzi.

Tip: einfach mal oefters ins Ausland verreisen...immer nur in Thailand zu sein faerbt mit der Zeit ab
beste Gruesse aus Kambodscha....( ist hier uebrigens voll mit Touristen)

Diesen Tip habe ich in den letzten 10 Jahren konsequent verfolgt.
Ca. 57 Monate Malaysia,ca. 57 Monate Indonesien,3 Monate Deutschland,exakt 58 Tage Thailand und wenige Tage Singapur,so sind meine Reisen anhand der Immigrationsstempel in den letzten 2 Reisepaessen zu verfolgen.  
Da ich mich augenblicklich wieder einmal auf Sumatra in Indonesien aufhalte interessiert mich der THAI BAHT augenblicklich nicht besonders,sondern logischerweise das Verhaeltnis des Euro zur indonesischen Rupiah.
Wie sich zum Schluss erweisen wird liegen jedoch beide suedostasiatischen Waehrungen in ihrer Stabilitaet zum Euro leider fast auf einer Linie und deshalb sind meine Erkenntnisse auf den Thai-Baht eventuell uebertragbar:

Die Wechselkursentwicklung der indonesischen Rupiah zum Euro.
Fuer 1.- Euro gab es:

2003 = 09657 IDR
2008 = 14470 IDR   
2009 = 13937 IDR
2010 = 11041 IDR   

Quelle: http://www.xe.com/ict/

Zwischen 2003 und 2008 betrug in Indonesien die Preissteigerung  54,6%.
Durch die Erhoehung des Rupiah Wechselkurses zum Euro um 49,83% betrug damals im Jahre 2008 mein Kaufkraftverlust in Indonesien jedoch lediglich 4.77%.

http://www.indexmundi.com/de/indonesien/inflationsrate_verbraucher_preisindex.html

Die indonesische Rupiah hat wie zu sehen von 2003 bis 2010 durch Preissteigerungen im Lande insgesamt etwa 60% an Kaufkraft verloren.
Als Eurobesitzer bekomme ich im gleichen Zeitraum heute im Juni 2010 gegenueber 2003 jedoch nur 14,33 % mehr an Rupiah.
Das bedeutet fuer mich als zeitweiser Tourist durch den schwindsuechtigen Euro ein etwa 45,67% teueres Leben in Indonesien als in den vergangenen Jahren.

Quelle: http://www.indexmundi.com/de/indonesien/inflationsrate_verbraucher_preisindex.html

Interessenten fuer eine aehnliche Recherche die Malaysia und Thailand betrifft sollten diese beiden Links nutzen:

http://www.indexmundi.com/de/malaysia/inflationsrate_verbraucher_preisindex.html

http://www.indexmundi.com/de/thailand/inflationsrate_verbraucher_preisindex.html

Eine journalistische Aufarbeitung der starken asiatischen Waehrungen mit dem malaysischen Ringgit,indonesischer Rupie und thailaendischen Baht darf in einem "FAZ-Online" Spezial nachgelesen werden

"Malaysia - Asiatische Währungen haben Auftrieb
Asiatische Währungen zeigen sich schon seit Monaten relativ stark. Sie profitieren von Wachstums- und Zinserwartungen. Diese ziehen internationales Kapital an. Ein Prozess, der sich selbst verstärkt.
- Tatsache ist jedoch, dass sich Währungen wie der malaysische Ringgit, der kolumbianische und der mexikanische Peso, die indonesische Rupie, der thailändische Bahrt und nicht zu letzt auch die indische Rupie in den vergangenen Wochen noch deutlicher als der Dollar gegen den Euro erholt haben. Manche der Währungen arbeiten aus technischer Sicht sogar am Bruch der langfristigen Abwertungstrends gegen den Euro." >

 http://www.faz.net/s/Rub58BA8E456DE64F1890E34F4803239F4D/Doc~EB1ECFB6C7D694425A52DEC5C2AF81CA4~ATpl~Ecommon~Sspezial.html

Um der Realitaet und Wahrheit willen sollte hier in diesem Thread endlich einmal der aktuelle Big Mac Index veroeffentlicht werden.

"Der Big-Mac-Index (auch Hamburger-Index genannt) vergleicht die Preise des Big Mac in verschiedenen Ländern der Erde. Durch die Umrechnung der inländischen Währungen  zum aktuellen US-Dollar-Kurs werden diese untereinander mit einer stark vereinfachenden Methode verglichen.
- Mit Hilfe des Big-Mac-Index wollte die Fachzeitschrift nicht nur die Thematik der Wechselkurse und des Kaufkraftparitätenkurses leicht verständlich gestalten, sondern auch die Über- und Unterbewertungen einzelner Währungen aufzeigen.." > Wikipedia

(http://wallstcheatsheet.com/wp-content/uploads/2010/01/BigMac.jpg)

Mit einem einfachen Blick ist darauf zu erkennen,dass der Euro zum Thai-Baht immer noch um 70% nach den lokalen Lebenshaltungskosten ueberbewertet ist.
Also waeren bestenfalls etwa 18 Baht fuer 1,- Euro durchaus realistisch?

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. Juni 2010, 00:15:07
@ Fred,  jetzt nach dem leider erforderlich gewordenen kleinen Umweg über  OU1 bist du aber wieder dran.. ;)

@ Wie man sich wegen ein paar Zahlen nur so aufregen kann.  ???

Über die paar Zahlen kann man sich nicht so aufregen, wie über Leute, die gern mit falschen Zahlen herumfredeln.. ;)

Zitat
Wenn hier einige so reden als wenn Thailand wild Aufruestet seit Thaksin weg vom Fenster ist, dann ist es nur grosser Quatsch.

Großer Quatsch ist wohl eher, wenn du vorzugsweise Zahlen und Nachrichten aus der Propagandaküche Abhisits ins Forum setzt und glaubst, dass genügend Leser so blöd sind, darauf reinzufallen. >:

Informiere dich doch zur Abwechslung mal anhand von anderen Quellen als CIA oder Abhisit-Propaganda-News, wenn du näheres über Thailands wilde Aufrüstung (..seit Thaksin weg ist..) erfahren möchtest. 

Hier eine kleine „Kostprobe“, damit du nicht unnötig lange suchen musst.. :

" ..After a steady nine-year decline in the military's budget following the 1997 financial crisis, defense spending quadrupled in the months immediately following the September 2006 coup...

Übersetzt in klareres Altdeutsch lautet der Text ungefähr so:
 
"..Nach einem 9-jährigen stetigen Rückgang des Militär-Haushaltes seit der Finanzkrise von 1997, wurden die Verteidigungsausgaben in den Monaten unmittelbar nach dem Putsch vom September 2006 vervierfacht.."

Jetzt mach dir möglichst noch zusätzlich ein paar schlaue Gedanken, damit vielleicht auch du irgendwann darauf kommst, aus welchem Hauptgrund das Militär den bösen Thaksin wohl weggeputscht hat, der den Militärhaushalt leichtsinnigerweise zu Gunsten seiner „populistischen“ Förderprogramme für die bisher von seinen Vorgängern sträflich vernachlässigte arme Volksmehrheit kürzte.   
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 08. Juni 2010, 00:26:10
nach dieser offtopic-Büttenrede  ;D mal kurz der
Thai-Bath heute :
für nen EUR gibts 38.38 THB

@Kubo : schon umgebucht ?  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 08. Juni 2010, 00:37:49
"..Nach einem 9-jährigen stetigen Rückgang des Militär-Haushaltes seit der Finanzkrise von 1997, wurden die Verteidigungsausgaben in den Monaten unmittelbar nach dem Putsch vom September 2006 vervierfacht.."

Jetzt mach dir möglichst noch zusätzlich ein paar schlaue Gedanken, damit vielleicht auch du irgendwann darauf kommst, aus welchem Hauptgrund das Militär den bösen Thaksin wohl weggeputscht hat, der den Militärhaushalt leichtsinnigerweise zu Gunsten seiner „populistischen“ Förderprogramme für die bisher von seinen Vorgängern sträflich vernachlässigte arme Volksmehrheit kürzte.   



Kubo ich glaube hier bist du falsch. Hier das Eurojammertal.   :'( :'(

Deine These ist falsch. 2005 wurde das Etat fuer die Armee  durch Thaksin drastisch erhoeht. Genauer gesagt auf 1,8 % des Bruttoinlandsbrodukt.  Kann also nicht er Grund sein.    ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. Juni 2010, 00:44:39
Das wird dann alles mit Daimler,wieder gutgemacht. :D :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. Juni 2010, 00:58:46
Mit einem einfachen Blick ist darauf zu erkennen,dass der Euro zum Thai-Baht immer noch um 70% nach den lokalen Lebenshaltungskosten ueberbewertet ist.
Also waeren bestenfalls etwa 18 Baht fuer 1,- Euro durchaus realistisch?

Ähnlich realistisch wie die aus diesem Wechselkurs dann resultierende Einsamkeit Thailands.  8) Die Thais bleiben dann ganz unter sich und die Touristen meiden das Land genau so wie die meisten der jetzigen "Dauerbewohner" mit Jahresvisum es dann zwangsläufig tun müßten.
Die Big Macs kaufen sich die aus Thailand geflüchteten Leute dann in Ländern, deren Währungen bessere Wechselkurse für den Euro bieten.

Was sagt der Big Mac Index denn z.B. dazu, daß der Farang in Europa einen 32er Full HD- Flachbildfernseher für 500 Euro kaufen kann ..und wenn er in Thailand dann für das gleiche Gerät aber 21500 Baht ( das wären 1194 Euro bei Kurs 18 ) bezahlen muß..?  Bei einem Kurs von 18 Baht für den Euro dürfte es aber nur noch 9000 Baht kosten. Egal, ob ein Thai das Ding kauft oder ein Farang.

Das Problem besteht schon darin, daß beispielsweise Sony in Japan seine Preise auch nicht nach dem Big Mac-Index oder nach den ..in Thailand.. „lokalen Lebenshaltungskosten“ ausrichtet und das auch nicht kann..

Die „lokalen Lebenshaltungskosten“ in Thailand richten sich vermutlich im Big Mac-Index nach einem Warenkorb mit Inhalten, die nicht denen unserer, ..mit großteils zu Weltmarktpreisen gefüllten, kostspieligeren  Luxuskörben entsprechen.    
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. Juni 2010, 01:30:07

Deine These ist falsch. 2005 wurde das Etat fuer die Armee  durch Thaksin drastisch erhoeht. Genauer gesagt auf 1,8 % des Bruttoinlandsbrodukt.  Kann also nicht er Grund sein.    ;)

Meine These wird nicht falsch, wenn du der Einfachheit halber ständig gelbe BKK-Post- Zahlen einsetzt, obwohl die gestern schon als Ente zu erkennen waren und der Anteil fürs Militär 2005 nicht 1,8 Prozent , sondern 1,25 Prozent  betragen hat.

Vielleicht ist mein Beitrag dazu beim erfolgten Auräumen des Threads aber mit  verschwunden, daher hier noch einmal die Berechnung:

BIP in Dollar : 141.937.580.000
davon Militärausgaben: 1.775.000.000 entsprechend 1,25 Prozent
Die Daten sind aktuell vom 6. Februar 2006
Quelle:   http://www.106-asien.s-cool.org/?action=ctr

Aber auch ganz abgesehen von diesen höchst unterschiedlichen Zahlen ignorierst du wieder einmal die wichtigste Botschaft, obwohl die derart deutlich ist, daß sie Bände spricht:

 Nach einem 9-jährigen stetigen Rückgang des Militär-Haushaltes seit der Finanzkrise von 1997, wurden die Verteidigungsausgaben in den Monaten unmittelbar nach dem Putsch vom September 2006 vervierfacht..

Sollte Thaksian also ..wie du schreibst.. die Militärausgaben bereits 2005 drastisch erhöht haben, wirkt sich die von den Putschisten durchgesetzte Vervierfachung dieser bereits erhöhten Ausgaben doch noch viel drastischer aus..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 08. Juni 2010, 01:34:10
Zitat
Die „lokalen Lebenshaltungskosten“ in Thailand richten sich vermutlich im Big Mac-Index nach einem Warenkorb mit Inhalten, die nicht denen unserer, ..mit großteils zu Weltmarktpreisen gefüllten, kostspieligeren  Luxuskörben entsprechen.
@Kubo

Das Warenkörbchen der Thailänder kann wahrlich nicht mit dem Warenkorb eines in Thailand lebenden Farangs verglichen werden.

Beim Farang ist immer noch eine Kiste Bier mit dabei. }}

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 08. Juni 2010, 04:15:17
nach dieser offtopic-Büttenrede  ;D mal kurz der
Thai-Bath heute :
für nen EUR gibts 38.38 THB

@Kubo : schon umgebucht ?  ;]

Peter51, schreib nicht wieder solchen Unsinn von "Off-Topic" , wenn du meine hochgeistigen  :-) Beiträge gelesen hast..                  

Ich nehme zwar an, daß dein besonders interessanter Beitrag über den aktuellen Baht-Kurs auch von virtuellen Blockwarten und sonstigen geistigen Tieffliegern viel besser als die meinigen oder die von Fred als "On-Topic" erkannt werden können, aber für solche Leute schreiben wir nicht.  ;D

Die würden wegen ihres ausgeprägten „On-Topic“-Tunnelblicks und schmalbandiger Denkweise noch nicht einmal auf die naheliegende Idee kommen, daß die Entwicklung des Bahtkurses auch etwas mit der Rüstungspolitik Thailands zu tun haben könnte.

Thailand kann durch seine erhöhten Rüstungsausgaben z.B. nicht das BIP steigern , weil es die meisten Rüstungsgüter wegen eigener Unfähigkeit, sie herzustellen, aus dem Ausland importieren muß . Eine nennenswerte eigene Rüstungsindustrie steht bekanntlich nicht zur Verfügung.

Es muß daher für Rüstungsimporte aus dem Ausland sehr viel Geld ausgegeben werden; .. und für einen teuren Baht kann man nun mal mehr teure Rüstungsgüter einkaufen, als es bei gleichhohem Rüstungsetat mit einem „weichen“ Baht  möglich wäre.

Dass  „der Markt“ allein den Kurs des THB bestimmt, wage ich daher zu bezweifeln.

Ich werde ihn nur unwesentlich "mitbestimmen“, indem ich dieses Jahr möglichst wenig teure Baht für meine schönen und zu Hause immer noch sehr kaufkräftigen Euros kaufe.  „Umgebucht“ wird aber trotzdem nicht, denn der „harte Kern“ der Thailandbesucher lässt sich weder durch politische Unruhen noch durch miserable Wechselkurse von der routinemäßig durchgeführten Visite in TH abbringen..

Und die längst schon überfällige Baht-Aufweichung kommt bestimmt.. Wie sollten die Thais sonst meine gewagte Vorhersage 45 Baht für den Euro im Dezember zutreffend werden lassen..?  ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 08. Juni 2010, 04:22:13
alaf+helau  ;D

ich buche dann mal für November  8)
das mit den 45THB darf ich dann mal zitieren, gell?

auf die virtuellen Blockwarte steht Dir das copyright zu  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 08. Juni 2010, 05:33:56
Ob es nun 35 oder 45 Bath für den Euro sind, in jedem Fall wäre Thailand immer noch ein günstiges Reiseland, verglichen mit dem was man in Spanien oder Italien zahlt. Ich denke, dass sich die Sache in nächsten Monaten wieder beruhigt. Ich bin sicher unter 35 Bath wird der Euro dieses Jahr nicht fallen.

Obwohl die deutsche Presse immer wieder versucht Panik zu schüren. Die Titelgeschichte im aktuellen Focus:

Euro-Krise: Was passiert bei einer Währungsreform? Die besten Tipps für ihr Geld"
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 08. Juni 2010, 07:52:52
was man von Statistiken halten sollte is allgemein bekannt

Indonesien fast 60% Inflation in den letzten jahren , ja das hat Thailand mit Sicherheit auch . allerdings hat man irgendwann mal den Warenkorb abgeaendert um die Inflationsrate zu beschoenigen
Bei Lebensmitteln gab es in den den letzten 7-8 Jahren zum Teil Preissteigerungen bis 100 % (Mehl,Eier um nur einige Beispiele zu nennen)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 08. Juni 2010, 12:06:07

Beispiel:      Ritter-Sport      vorher ca. 70 Bath,     ca.    1,50 Euro
                                        jetzt    ca. 70 Bath      fast   2,-   Euro (1,90)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 08. Juni 2010, 14:07:23
dann halt nur noch eine halbe Schokolade, das ist bekantlich auch besser für den Blutzucker  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 08. Juni 2010, 14:12:42

............. Bei den von mir gemachten Angaben handelt es sich übrigens nicht um „Halbwahrheiten“, wie du schreibst,  sondern das waren wahrheitsgemäße Angaben. Mit „Verschwörungsbeitrag“ , wie du es nennst, hat das  überhaupt nichts zu tun. Wie kommst du auf solch einen Blödsinn ? ..............
 


Ein  NICHTS,   …etwas nicht Existierendes wie deine angebliche Kasse  … kann ich nicht beweisen. Logisch?

Du meinst das mit langatmigen und ausfallenden Sätzen dennoch zu können. Du kannst mich ja objektiv überzeugen und beschämen, dass es diese erwähnte Kasse gibt.

Ich mache es nicht so langatmig wie du. Schreib doch mal an die von dir erwähnte Regierung, in der deine Lieblingspartei noch sitzt, und frag nach der Kasse, die nach deiner Theorie existiert. So einfach ist das. Diese Regierung dürfte ja nach deinen stets überzeugenden Worten nicht lügen, sie ist ja schwarz bestimmt ist.  Apropos schwarze Kassen, wie die von Schäuble z.B.,  sind bisher nur bei deiner Lieblingspartei und einigen Firmen gerichtlich dokumentiert, nicht bei der Regierung.
Damit wäre dann deine wie üblich aufgeblähte und wenig sachliche Palaverei beendet, so du denn diese Antwort der Regierung veröffentlichen würdest.

Ende meines OT. Warum wirst du stets so ausfallend, wenn man dich beim Schummeln erwischt?

ou1





Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. Juni 2010, 14:36:08
Kubo,

Du brauchst keine Vermutungen über den Big Mac Index anstellen, Einzelheiten dazu finden sich ohne große Mühe z.B. hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Big-Mac-Index (http://de.wikipedia.org/wiki/Big-Mac-Index)

Oder, wenn Dir das zu aufwendig ist, beim  Big-Mac-Index besteht der Warenkorb nur aus einem einzigen Gut, welches aber in über 140 Ländern erhältlich ist: Dem Big Mac der Restaurantkette McDonalds.

Aktuell ist er hier:

http://www.oanda.com/currency/big-mac-index
 (http://www.oanda.com/currency/big-mac-index)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 08. Juni 2010, 17:03:29
Und nun mal etwas zum Nachdenken (Quelle Oanda.com):
1.1.2010 1 CHF =  0,6734 EUR;  1 CHF = 32,3907 THB; 1 EUR = 48,1015 THB
7.5.2010 1 CHF =  0,7054 EUR;  1 CHF = 29,1966 THB; 1 EUR = 41,3885 THB
Für denjenigen, der in Euro rechnet, ist der Schweizer Franken rd. 4,5% billiger geworden, der Baht um rd. 14% teurer geworden.
Für denjenigen, der in CHF rechnet, ist der Euro rd. 4,5% teurer geworden und der Baht um rd. 10% teurer geworden.

Und nun noch einmal etwas zum Nachdenken (Quelle: eigener Online-Kontoauszug der Postbank)

08.06.2010    Kartenverfügung IDR 3 000 000,00 KURS 11067,800
KURS VOM 07.06.10 053 DIPONE AM05.06.10 13.07 PT BII IDN
EC-GA KARTE2 GEB.EU 5,99    -277,05    

03.04.2009 Kartenverfügung  IDR 3 000 000,00 KURS 15251,840
KURS VOM 02.04.09 053 DIPONE AM01.04.09 15.58 PT BII IDN
EC-GA KARTE2 GEB.EU 4,99  -201,69

Vor wenigen Tagen musste ich fuer 3 Millionen indonesische Rupiah statt 201,69 Euro wie vor reichlich einem Jahr dafuer nunmehr 277,05 Euro am ATM bezahlen.
75,36 Euro Mehrkosten  entsprechen ca. 37% Wertminderung des Euro gegenueber der Rupiah und rechnet man die 6% Inflation Indonesiens dazu sind es gar 43% weniger Geld die man als EU geschaedigter Tourist in der Tasche hat.
Das Thai-Baht - und  Malay-Ringgit Verhaeltnis zuungunsten des Euro und damit der Suedostasien-Urlauber wird sich zur Indo-Rupiah kaum unterscheiden.

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 08. Juni 2010, 18:51:19
Hallo Benno,
an den 20% Gebühren-Erhöhung der Postbank ist der Wechselkurs aber nicht schuld,gelle.Grin
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 08. Juni 2010, 20:02:15
Hallo Benno,
an den 20% Gebühren-Erhöhung der Postbank ist der Wechselkurs aber nicht schuld,gelle.Grin

Danke babababoo fuer deinen wichtigen Hinweis!

Bescheiden wie die deutschen Banken nun einmal sind hat die Postbank tatsaechlich den Gebuehrensatz fuer eine Abhebung mit ihrer Giro-Card im Ausland lediglich um 20% aus 2009 in 2010 erhoeht.
Bereinigt um dieses hochherzige Geschenk dieses Geldinstitutes an ihre Kunden belaeuft sich die Wertminderung des Euro gegenueber der indonesischen Rupiah binnen Jahresfrist statt auf 37% richtigerweise auf 42% und rechnet man die 6% Inflation Indonesiens dazu sind es statt 42% sogar 48% an Bargeld die dem EU geschaedigten Touristen derzeitig bei seinem Urlaub in Indonesien im Portemonnaie fehlen.
In Thailand werden Euro gestrafte Auslaender jetzt im Juni 2010 gegenueber 2009 bestimmt ebenfalls etwas tiefer in den Geldsack greifen muessen um einen harten (Baht) zu bekommen.

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 08. Juni 2010, 20:20:20
letztendlich sind doch die asiatischen Laender bzw. die Bevoelkerung die Verlierer
Ein Harz4 Rentner mit 800 Euro hat jetzt statt knappe 40000 nur noch etwa 30000 baht zum ausgeben, heisst er muss irgendwie sparen und dies trifft letztendlich das Land und die Leute , heisst wenn er paar Bier weniger trinkt gibt es weniger Alkoholsteuern.....spart er zum Beispiel an Restaurantbesuchen trifft es das Restaurant ebenso wie die Bedienungen die aufs Trinkgeld angewiesen sind...., verzichtet einer auf einen Massagedienst so trifft es das Massagegirl und ihre Familie die sie mit "ihren Kuensten" mit ernaehrt und letztendlich auch die Wirtschaft,da diese Familie dann auch weniger zum Konsum zur Verfuegung hat und dann ja auch wieder den Staat weil ihm bei Kaeufen die MwSt entgeht....eben ein Kreislauf........
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 08. Juni 2010, 21:20:35
letztendlich sind doch die asiatischen Laender bzw. die Bevoelkerung die Verlierer
Ein Harz4 Rentner mit 800 Euro hat jetzt statt knappe 40000 nur noch etwa 30000 baht zum ausgeben, heisst er muss irgendwie sparen und dies trifft letztendlich das Land und die Leute
- dann ja auch wieder den Staat weil ihm bei Kaeufen die MwSt entgeht....eben ein Kreislauf........

Die asiatischen Laender und deren Bevoelkerung sind die Verlierer.
Der auslaendische Tourist ist ein Verlierer und sogar der betreffende Staat wegen sinkenden Steueraufkommen ist ein Verlierer.

Wer sind aber in diesem Kreislauf die Gewinner? - oder gibt es bei diesem Waehrungskarussell etwa nur Loser?

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: † Jhonnie am 08. Juni 2010, 21:37:42
@benno

Nunja, wer sich heut zutage noch mit USD und Euro rumschlaegt hat schlechte Karten + die uebliche Loser position.

ich habs mir seit 20 jahren vom Hals gehalten.

Jhonnie
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 08. Juni 2010, 22:13:16
 
Devisen Euro | Dienstag, 8. Juni 2010 16:55 | 80537
Der Euro bleibt auch am Dienstag mit Kursen knapp über der Marke von 1,19 US-Dollar weiterhin angeschlagen.
Zwischenzeitlich hatte sich die Gemeinschaftswährung mit 1,1982 Dollar etwas von seinem Vier-Jahres-Tief erholt. Doch am Nachmittag überwogen bereits wieder die Abtriebskräfte. Der Euro kostete noch 1,1920 Dollar.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,82805 (0,82460) britische Pfund , 109,32 (109,86) japanische Yen und 1,3793 (1,3911) Schweizer Franken festgelegt.
Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.246,00 (1.215,00) Dollar gefixt. Der Kilobarren Gold kostete 33.937,90 (32.722,85) Euro. (awp/mc/pg/27)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 00:26:06
Kubo,
...beim  Big-Mac-Index besteht der Warenkorb nur aus einem einzigen Gut, welches aber in über 140 Ländern erhältlich ist: Dem Big Mac der Restaurantkette McDonalds.

Dann ist der Bic Mac - Index nach meiner Ansicht nicht geeignet, daraus ernsthaft Rückschlüsse auf die Kaufkraft der Bevölkerung in unterschiedlichen Ländern ziehen zu können. Nicht einmal bezogen auf den Bereich Lebensmittel/Nahrungsmittel.

Das liegt schon daran, daß der Big Mac mit Sicherheit kein "Grundnahrungsmittel" für die Gesamtbevölkerung ist. Arme Leute kaufen keine Big Macs, weil sie sich den Restaurantbesuch bei Mc Donalds auch bei "angepaßten" Preisen (..nach der von Mc Donald für seine Kalkulation zu Grunde gelegten Kaufkrafteinschätzung )  nicht leisten können..;

..und diejenigen, die reichlich Kohle und somit eine hervorragende Kaufkraft haben, kaufen wahrscheinlich keine oder nur selten Big Macs ,weil sie von Fastfood trotz der aus ihrer Sicht relativ günstigen Preises nicht ausreichend zu begeistern sind .

So gibt der Big-Mac-Index dann nur noch Auskunft über die erzielbaren VK-Preise bzw. das Preisniveau, zu welchem  Mc Donalds  seine Fastfood-Produkte an eine ganz spezielle Käuferschicht , nämlich die Liebhaber dieser „Verpflegungsart“ in unterschiedlichen Ländern, absetzt, weil die Betreiber der Restaurants die Preise für optimal an diesen Kundenkreis angepasst hält. 

Daraus nun Rückschlüsse auf die allgemeine Kaufkraft der gesamten Bevölkerung eines Landes zu ziehen,  ist doch ein Witz..  So etwas funktioniert nur einigermaßen unter Berücksichtigung eines möglichst umfangreichen Warenkorbes und auch dabei kommt es noch häufig zu zweifelhaften Ergebnissen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 00:43:07

Wer sind aber in diesem Kreislauf die Gewinner? - oder gibt es bei diesem Waehrungskarussell etwa nur Loser?

Gewinner sind z.B. diejenigen Finanzjongleure, welche über beste Informationen verfügen und am frühesten die Entwicklungen im Währungskarussell einschätzen können ..oder besser noch.. in der Lage sind, selbst wichtige Einstellungen der Karussellsteueranlage vorzunehmen.  ;)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 00:49:40
@ Kubo, warum tagelang um den heißen Brei , ähh Big Max herumtanzen?

Die Aussagekraft dieses Index ist selbsterklärend: Was kostet ein Big Mac in welchem Land.

Für einen Kurzzeittouristen ist das ein grober Überblick was ihn westliches Junkfood kostet.
Mehr Wert ist der Index jedoch nicht. Dafür gibt es andere. Letztlich muss sich jeder seinen eigenen Index aus den Waren und Dienstleistungen bilden die für ihn wichtig sind.


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 09. Juni 2010, 01:28:14
Die Aussagekraft dieses Index ist selbsterklärend: Was kostet ein Big Mac in welchem Land.

Nein!
Nochmals zur Erinnerung:

"Mit Hilfe des Big-Mac-Index wollte die Fachzeitschrift nicht nur die Thematik der Wechselkurse und des Kaufkraftparitätenkurses leicht verständlich gestalten, sondern auch die Über- und Unterbewertungen einzelner Währungen aufzeigen.." > Wikipedia

Für einen Kurzzeittouristen ist das ein grober Überblick was ihn westliches Junkfood kostet.
- Letztlich muss sich jeder seinen eigenen Index aus den Waren und Dienstleistungen bilden die für ihn wichtig sind. 

Ja!
Genau dieser Index zeigt doch auf,dass ich im Eigenversuch gemessen und jahrelang erfolgreich getestet,in Indonesien,Malaysia und Thailand ohne Hunger und Durst zu leiden,dabei im Vergleich zum Durchschnitts-Local luxuroes lebend, mit maximal 350.- Euro im Monat auskommen kann.
In Deutschland braeuchte ich dafuer mindestens das Doppelte bis Dreifache an Geld.
Knackpunkt dabei ist in Suedostasien die Monatsmiete fuer ein Zimmer,die auf einen Tag umgerechnet nicht hoeher als 5.- Euro sein darf.
Der Waehrungsverfall des Euro zu den asiatischen Waehrungen Baht,Ringgit und Rupiah wird  die Ueberbewertung des Euro und die Unterbewertung der genannten Waehrungen nach und nach eventuell ausgleichen,so dass der Warenkorb des taeglichen Lebens gerechterweise in Europa und Suedostasien etwa gleich viel kostet.
Dann werde ich bedauerlichweise mit maximal 350.- Euro im Monat in Indonesien,Malaysia und Thailand nicht mehr um die Runden kommen

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 09. Juni 2010, 01:34:14
Big mac vergleich ist ja nun wirklich das allerletzte, bei Deutschland Thailand Vergleich Bier waere es genau umgedreht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 04:28:12
@ Kubo, warum tagelang um den heißen Brei , ähh Big Max herumtanzen?
Die Aussagekraft dieses Index ist selbsterklärend: Was kostet ein Big Mac in welchem Land.

Hellmut, ..wie kommst du auf „tagelang“ ?
Der aktuelle Anlaß stand in  Bennos  „Antwort #615 am: Gestern um 00:11:29 »“

Zitat
Mit einem einfachen Blick ist darauf zu erkennen,dass der Euro zum Thai-Baht immer noch um 70% nach den lokalen Lebenshaltungskosten ueberbewertet ist.
Also waeren bestenfalls etwa 18 Baht fuer 1,- Euro durchaus realistisch?

Wenn der „selbsterklärende Index“ solche erschreckenden Wechselkurse hervorbringt, mache ich mich lieber auf die Suche nach einem anderen. ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 05:05:56

Ein  NICHTS,   etwas nicht Existierendes wie deine angebliche Kasse kann ich nicht beweisen. Logisch?

Es handelt sich nicht um „meine“ Kasse und ich hatte von dir auch nicht verlangt, daß du irgendetwas beweisen sollst.. >: Daher brauchtest du auch keine „Feststellungen“ zu konstruieren, um sie anschließend als „Beweis“ zu bezeichnen. 

Bei derartigen Verrenkungen kann nämlich als Ergebnis nur so etwas Geniales   :-) herauskommen:
Zitat OU1 :
Zitat
Es gibt keine solchen besonderen Kassen in der Regierung. Das mal nur zum Beweis meiner Feststellung.

War noch etwas ?

Zitat
Schreib doch mal an die von dir erwähnte Regierung, in der deine Lieblingspartei noch sitzt, und frag nach der Kasse, die nach deiner Theorie existiert.

Die von mir erwähnte Kasse existiert nicht „nach meiner Theorie“ , sondern lt. Auskunft des von mir erwähnten Mannes, welcher daraus seine sogenannten Konzeptionshonorare bezahlt bekommen hat.

Und wenn du es nicht glauben willst, soll es mir auch recht sein, ..aber halte mich nicht für so dämlich, deinem Wunsch nachzukommen, an meine „Lieblingspartei“  zu schreiben.. ;D

Für dich ging es doch sowieso nur bei deinem ganzen stürmischen „Auftritt“ um nichts anderes als eine unter allzu durchsichtigem Vorwand durchgeführte Beinpinkelei gegen HMH und mich , wie ich dir in meiner Antwort  #  614 schon ausführlich und beweiskräftig genug nachweisen konnte.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 05:12:15
Nach meinen Überlegungen wird der Euro nicht unter 32 Bath fallen. Das wäre dann 1:1 zum US-Dollar. Es würde den Interessen Thailands sehr schaden, wenn der Euro noch schwächer würde. Das gilt nicht nur für Thailand, sondern für viele exportorientierte Volkswirtschaften. Denn was soll ein Land mit sehr hohen Exportüberschüssen machen, als das Geld in USD oder Euro anzulegen.

Der USD- und der Eurowirtschaftraum sind nun mal die grössten Volkswirtschaften in der Welt. Es gibt zur Zeit keine Alternativen. Der Schweizer Franken oder ähnliche Währungen sind einfach zu klein, um die die gigantischen Überschüsse, die bei z.B. bei erdölexportierenden Ländern und China anfallen, aufzunehmen. Sie können es sich einfach nicht erlauben, den Kurs des Dollars oder des Euros zu tief fallen zu lassen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 05:45:15
Denn was soll ein Land mit sehr hohen Exportüberschüssen machen, als das Geld in USD oder Euro anzulegen.

Die sollen das viele Geld nicht anlegen, sondern ausgeben, indem sie unsere besonders teuren Produkte dafür kaufen.. U-Boote, Leopard-Panzer.., Airbusse A380.., Kreuzfahrtschiffe ..  u.s.w.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sheba am 09. Juni 2010, 06:05:39
Zitat
Nach meinen Überlegungen wird der Euro nicht unter 32 Bath fallen.

Ich glaube mich zu erinnern, das der Baht mal bei 27 für eine D-Mark stand. Ist aber lange her.

Zitat
U-Boote, Leopard-Panzer.., Airbusse A380

Alles jetzt günstiger zu haben. Den A380 wollte TG ja schon wegen Geldmangel stornieren, hat sich aber wohl inzwischen anders entschieden.

Der niedrige Euro-Kurs beflügelt die Wirtschaft - und frustriert die URLAUBER/EXPATS.
39 für 1 irgendwie nicht mehr nachvollziehbar für den kleinen Mann.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 06:18:28
@ Kubo, das "tagelang" nehme ich zurück ... und verwahre es gut für's nächst Mal.   ;D
Ich hoffte es wäre dir nicht prompt aufgefallen, und du hättest dich "schuldig" gefühlt. Nun gut, Neues Spiel neues Glück.  {--

Mir übrigens ebenso direkt ins Auge gefallen das du mir @Bennos eigentümliche Schlussfolgerung aus dem Big Mac Index, das der Euro 1:18 zum Baht stehen müsste, unter geschoben hast.   :] So geht das aber nicht.  {;

Um den Indes ein wenig realistischer zu gestalten, schlage ich vor, für jedes Land das typische Pendant zum US-amerikanischen Big Mac einzusetzen.

Für Deutschland wäre dies die "Mantaschale" (Currywurst/ Pommes Rotweiß) und für Thailand Reis mit irgendwas & Chili und Fischsauße.

Also auf ein Neues:

Big Mac (USA) :3,58 US$
Mantaschale (D): 3,80 € / Zurzeit umgerechnet ca. 4,56 US$
Khao Pad Gai (TH): 25 Baht, etwa 0,78 US$

Da bleibt nur zu hoffen das @ Benno daraus nicht resultiert das der € noch weniger Wert zum Baht haben müsste. In dem Fall würde ich behaupten das gegrillter Hummer mit getrüffeltem Artischockensalat das typische thailändische Fast Food ist.  ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 06:20:54
"39 für 1 irgendwie nicht mehr nachvollziehbar für den kleinen Mann."

Was soll daran nicht nachvollziehbar sein? Gibt es ein neues Menschenrecht, das besagt, dass der Euro nicht weniger als 50 Bath wert sein darf? Wo kann man das einklagen?

Liebe Leute, die westliche Welt, und damit auch Europa und Deutschland befinden sich im freien Fall. Ich glaube man nennt es Globalisierung.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 06:35:43
In Europa haben wir stagnierende, alte, vergreisende Gesellschaften. Die sich selbst mit ihrer "political correctness" gefesselt haben und dem Sozialstaatswahn verfallen sind, den sie weiterhin auf Pump - nach mir die Sinflut- aufrecht erhalten versuchen.  Auf der anderen Seite z.B. in Asien haben wir junge dynamische, pragmatische Gesellschaften.

Wie wird dieser Wettbewerb wohl ausgehen?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sheba am 09. Juni 2010, 06:44:36
Zitat
in Asien haben wir junge dynamische, pragmatische Gesellschaften.

Uneingeschränkte Zustimmung. Aber was hat das mit dem Wechselkurs zu tun? Warum weigert sich China, den RMB aufzuwerten-und vom US-$ abzukoppeln? Weil sie von einem NIEDRIGEN Kurs PROFITIEREN!!!
Der niedrige € Kurs wird sicher auch gut sein für die deutsche Exportwirtschaft- leider  trotzdem ärgerlich für Expats und Touris.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 06:48:34
@ sheba der Baht stand nur kurz bei 27:1 zur D-Mark.
Das war nach dem Kollaps der asiatischen Blase 1997.

Davor lag der Kurs jahrzehntelang fest fixiert 25:1 zum US-Dollar, und zur DM entsprechend dem DM/$-Kurs schwankend.

Du kannst dir danach leicht ausrechnen wie wenig Baht es für eine DM gab als der Dollar noch nicht abgewirtschaftet war. Damals war das einfache Leben in Thailand noch richtig billig, und der Nelson die größte Bahtnote, den man im Backpacker Alltag kaum irgendwo wechseln lassen konnte.  {:}

Die heute explizit erwünschten "Qualitätsurlauber" waren damals noch eine Seltenheit, oder man sah sie nicht da diese nicht, wie meinereiner in einer Kakerlakenzuchtstation in der Khaosarn Road oder äquivalent nächtigten?  {+
Doch relativer Luxus war damals weit teuer als heute. Ein heute fasst im hintersten Dunkelthailand noch zu erschwinglichen Preisen erhältliches Stück Käse kostete damals nicht nur einen Arm und ein Bein, sondern auch eine Fahrt zu einem der damals noch seltenen Gourmet-Tempel im fernen Bangkok.

Dagegen geht es unsereinem Heute doch viel besser, oder nicht?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 07:06:24
@hellmut

Ob es unsereinem Heute doch viel besser geht, wage ich zu bezweifeln. In diesen Tagen, die nicht wieder kommen werden, konnte man als Farang hingehen, wo man wollte, und wusste, dass die Rechnung bezahlbar sein würde. Heute sollte man sich zumindest in Bangkok besser zuerst die Speisekarte ansehen bevor man etwas bestellt. Auch was Dienstleistungen angeht, sollte man heutzutage erst nach dem Preis fragen, bevor man sie in Anspruch nimmt.  Dass man jetzt in jedem Tesco Lotus Käse und Baguette bekommt, ist eher zweitrangig.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 09. Juni 2010, 07:12:40
ihr Schlaumeier, bei einem kurs 1:1 Dollar/Euro  wird jeglicher Import aus Asien in die EU zum groessten teil uninteressant , da die Gewinnspanne viel zu gering ist bzw nicht mehr vorhanden ist. auch werden asiatische Lebensmittel dementsprechend teurer und die Nachfrage wird wegen der Preise sinken , gehe sogar soweit zu sagen das es eine 2. Asienkrise geben koennte
Das die Chinesen ihre Waehrung zum Dollar gekoppelt haben lag an der Wirtschaftskrise, denn ohne festen Wechselkurs waeren viele Firmen schon pleite gegangen, da es dem RMB so ergangen waere wie dem Baht zum Dollar.
1:39 nicht mehr nachvollziehbar fuer den kleinen Mann = soll wo eher heissen der kleine Mann kann es sich nicht mehr leisten

und @Kubo und Co , gefaehrlich wirds doch erst wenn die Chinesen ihr Geld grosszuegig ausgeben, zum Beispiel sich in Aktien eindecken, dann sind sie praktisch in jeder Firma mit drin
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 07:21:45
...  39 für 1 irgendwie nicht mehr nachvollziehbar für den kleinen Mann.

Dann hat "der kleine Mann" ein ziemlich kurzes Gedächtnis.

Vor nicht allzu langer Zeit konnte sich besagter Mann gerade mal einen Kurzurlaub in einer Jugendherberge an der Ostsee leisten. Wie der Kurs DM/Baht stand interessierte in erst gar nicht, da er A nicht wusste wo Thailand liegt und B weil ein Flug in der Holzklasse nach Thailand ihn mehrere Monatslöhne gekostet hätte.

Doch heute kann selbst der allerkleinste Mann einen Thailandurlaub finanzieren:
Flugkosten 500 €, es geht auch deutlich billiger,
Transport ab Th. Flughafen zum Urlaubsort und zurück: 800 Baht = 20 €,
Aushaltbare Unterkunft für einen Monat ab ca. 3000 Baht (Billiger geht's immer) = 80 €,
Tägliche Verpflegung, bestehend aus einfachen landestypischen Gerichten, Trinkwasser und abends 1 Flasche Bier: 200 Baht oder 5 €. Auf einen Monat macht das 150 €,

Das sind zusammen 750 Euro. Du kannst gerne noch etwas für ab und zu "die Sau rauslassen" dazu rechnen.
Es bleibt immer noch billiger als vor 13 Jahren, als die DM den besten Kurs zum Baht hatte, "der kleine Mann" allein für den Flug hätte zahlen müssen.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 07:26:25
@WaltiTh

"..-wird jeglicher Import aus Asien in die EU zum groessten teil uninteressant ..."

Er wird nicht uninteressant, er wird wird nur teurer. Wo werden in der EU noch Fernseher, DVD-Player, Nintendo, Computer usw. usf. noch hergestellt? Grossbritanien zum Beispiel ist mehr oder weniger deindustriealisiert. Das gilt auch für weite Bereiche in ganz Europa. Deutschland hat es geschafft noch ein Kernpotential im Bereich Machinenbau und Kfz zu halten. Wie lange noch?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 07:35:41
... Warum weigert sich China, den RMB aufzuwerten-und vom US-$ abzukoppeln? Weil sie von einem NIEDRIGEN Kurs PROFITIEREN!!! 

Du beantwortest dir deine Fragen wohl gern selbst.  ;]

Warum sollte China den RMB abwerten solange es nicht Not tut?
Die Exporte laufen (noch) bestens. Des weiteren stehen die USA mit ca. 1,300 000 000 000 Dollar (@ fred, Quelle bitte selbst suchen) in der Kreide. Würde China jetzt abwerten, würden sie den USA damit einen Teil der Schulden erlassen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 07:42:44
@hellmut

Du scheinst in einem Paralleluniversum zu leben:

"Aushaltbare Unterkunft für einen Monat ab ca. 3000 Baht (Billiger geht's immer) = 80 €,
Tägliche Verpflegung, bestehend aus einfachen landestypischen Gerichten, Trinkwasser und abends 1 Flasche Bier: 200 Baht oder 5 €. Auf einen Monat macht das 150
€"

Wo kann ein Tourist für 100 Bath die Nacht schlafen? In einem Mehrbettzimmer in einer Jugendherberge?

Wer will täglich nur von MaMa Suppen leben plus Wasser und einer Flasche Beer Ajarn? Was Du da bringst ist doch absolut unrealistisch.

Da würde ich lieber zuhause bleiben.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 07:46:16
... Wo werden in der EU noch Fernseher, DVD-Player, Nintendo, Computer usw. usf. noch hergestellt? ...

Das etliche Industriebereiche inzwischen wieder auf dem Rückmarsch nach Europa sind muss dir wohl entgangen sein?  :o

Fernseher: LG und Phillips in Aachen
DVD-Player: Lohnt nicht in Europa. Die Dinger kosten fasst nichts mehr und der Markt ist zu klein.
Nintendo: Ist eine Japsenmarke. Sollen die selbst sehen wo sie ihren Kram bauen.
Computer: Zum Beispiel Fujitzu (nun ohne Siemens) in München.
CPU's: Die von AMD in Dresden
usw: Je nachdem was du damit meinst, in Gelsenkirchen, Bielefeld, Kassel und Erlangen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 09. Juni 2010, 07:53:31

Sehe Euch schon bei 7/11 mit Nudelsupp
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 08:42:14
@hellmut

Du scheinst in einem Paralleluniversum zu leben:
[...]
Was Du da bringst ist doch absolut unrealistisch. ...

Für absolut unrealistisch halte ich das nicht. Unter anderem deshalb nicht weil ich früher als Backpacker mit geringen Ansprüchen, aber um so mehr Freude, in Thailand geurlaubt hatte.

Für 200 Baht täglich bekommst du selbst in angesagten Urlaubsregionen locker mindestens 5 Mahlzeiten (Nudelsuppe und Reisgerichte), deinen Bedarf an Trinkwasser (Kostenpunkt 1 Baht/Liter) und ein Bier obendrauf gedeckt.

Von Unterkünften zu 100 Baht täglich habe ich nicht geschrieben. Doch gibt es die sowohl in Pattaya, Bangkok, als auch anderswo zu finden.
Ich schrieb von 3000 Baht Unterkunftskosten für 1 Monat.

Fündig wird man zum Beispiel im "Day-Night Hotel" (2800 mit Kühlschrank und Kabelfernsehen) in Pattaya oder im "Jomtien Longstay" (2500 ohne Fernsehgerät und Kühlschrank, Klimaanlage (kostet 500 Baht/Monat extra)) in Jomtien.
Wenn du es noch billiger haben willst, zum Beispiel im Inchat Appartment kostet 1 Monat ab 1200 Baht. (Fernsehgerät (Kabelanschluss inclusive) und Kühlschrank kosten jeweils 200 Baht extra pro Monat).
Alle Preise sind aktuell und ohne Strom und Wasser.

Natürlich sind solche einfachen Unterkünfte nicht jedermanns Sache. Das "Thailanderlebnis" wäre zwar weit authentischer und interessanter als man es in einer Luxusherberge erleben könnte. Doch der "Kleine Mann" der vier Wochen im Jahr vor den Einheimischen den "großen Max" markieren möchte, wird sich da nicht wohlfühlen wollen.

Wie du schriebst:
Zitat
Da würde ich lieber zuhause bleiben.

Mach doch! Was hindert dich? Die Leute die gerne auf den Putz hauen möchten aber es sich in ihrer Heimat nicht leisten können,werden von den einheimischen "Touristen-Experten" und "-Expertinnen" ohnehin auf Anhieb erkannt und abgezockt. Somit solle naheliegend sein das Münchshausener in Thailand nicht mehr im geeigneten Revier stöbern.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: bangkok53 am 09. Juni 2010, 08:55:42
hellmut
wann bist du zu letzten mal in thailand gewesen den deine angaben  sind käse von gestern.und wenn du gugelst.diese sind nicht immer auf dem neusten stand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ThaiAlarm am 09. Juni 2010, 08:57:58

Für 200 Baht täglich bekommst du selbst in angesagten Urlaubsregionen locker mindestens 5 Mahlzeiten (Nudelsuppe und Reisgerichte), deinen Bedarf an Trinkwasser (Kostenpunkt 1 Baht/Liter) und ein Bier obendrauf gedeckt.
Von Unterkünften zu 100 Baht täglich habe ich nicht geschrieben. Doch gibt es die sowohl in Pattaya, Bangkok, als auch anderswo zu finden.
Ich schrieb von 3000 Baht Unterkunftskosten für 1 Monat.

Mann oh Mann, hellmut, kaum lässt man Dich zwei Wochen allein, schon verlierst Du den Durchblick.
Aber wie ich Dich kenne, wirst Du mir sicher den Unterschied zwischen 100 Baht täglich und 3000 Baht monatlich plausibel erklären. Und das wirst Du wohl auch bei der ersten Darstellung, mit den 200 Baht täglich im Urlaub. Sag mal, was soll daran noch Urlaub sein?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 09. Juni 2010, 09:23:40
hellmut
... deine angaben  sind käse von gestern.

Um genau zu sagen, von vor einer Woche.

Doch da du mich hier offen bezichtigst das ich veraltete Zahlen unterschiebe, darf ich wohl erwarten das du nun unverzüglich die aktuellen Mietpreise vom Day-Night Hotel, Jomtien Longstay und Inchat Appartment vorlegen wirst!

... Aber wie ich Dich kenne, wirst Du mir sicher den Unterschied zwischen 100 Baht täglich und 3000 Baht monatlich plausibel erklären. ...

Monatsmiete ist überall günstiger als Tageweise. Sonst noch Fragen?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 09. Juni 2010, 12:08:49
ich weiss nicht was es an hellmuts Aussagen auszusetzen gibt
zum beispiel:
http://www.9apartment.com/vip-en/?apartment_id=081126544416800

wer natuerlich unter Urlaub Suff und Weiber  versteht und nur deutsch essen will der ist in thailand eh im falschen Land, aber mit den 200 Baht taeglich kann man sich sogar ein Bierchen goennen und paar Mahlzeiten vertilgen
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 09. Juni 2010, 12:17:27
 [-] wer fuer 2 3 Wochen nach Thailand  faehrt, und dann noch nach Pattaya, dem reichen 200 baerte eh nicht, allso lass die mal aussen vor.

wer aber in Thailand lebt, kann durchaus mit 200 Bath am Tag leben, das kann jeder mit seinem Geldbeutel entscheiden.  ;}

ob nun der Bath bei 50 oder 40 oder 35 steht, ist fuer ein gewisses 14 Tage Clientel  nicht unbedingt die entscheidende Frage.  :-*

schlimmer sieht das bei den  in Thailand lebenden Rentern aus, bei 1000 Euro , habe ich 50 oder 40 oder nur35 tausend Bath.  {[
dat tut weh. da muss eben das ein oder andere Bier wegfallen, oder weniger ins Restaurant essen gehen, usw.  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 09. Juni 2010, 12:24:42
da Du mit sicherheit ein Haus hast und keine Miete zahlst ist das doch egal ob es 35,40 oder 50 sind , monatlicher Grosseinkauf 5000 baht, taeglich 500 baht extra = 1500 baht, 5000 baht straom wasser und fuer sonstige gelegentliche Anschaffungen, das sind 25000 Baht , da bleiben dann sogar noch 10000 baht Minimum fuer den monatlichen Kniefall :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: bangkok53 am 09. Juni 2010, 12:35:56
Hellmut
ich lebe in bangkok  und werde nicht extra wegen den preisen nach pattaya ,das  day night hotel kostet pro nacht ca 800 bht .diesen preis habe ich letztes jahr bezahlt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 09. Juni 2010, 12:41:06
Hallo,
bringen wir es auf den Punkt - das Problem ist nicht der Baht Kurs zum Euro/Dollar/CHF sondern die in Zukunft sich im freien Fall befindlichen Renten/Pensionen der Herkunftsländer der in TH lebenden Expats.

Meine Schlussfolgerung: mit dem Einkommen aus Renten/Pensionen aus der westlichen Welt wird sich ein Leben mit Kaufkraftgewinn in Ländern wie TH nicht mehr auf lange Sicht realisieren lassen. Genau das ist auch eines der Ziele der Globalisierung - es geht am Anfang immer mit einem Lockmittel am Ende steht immer die Komplettrasur. Das gleiche Spiel erleben jetzt auch die PIGS in Europa.

Wer von den Expats keinen Plan B hat - sollte sich schon einmal auf das kühlere und wechselhaftere Klima in seinem Herkunftsland einstellen, übrigens auch die noch äusserst bevorzugten Ex-Beamten - das Pendel beginnt zurückzuschwingen.
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 09. Juni 2010, 12:49:12
Der Euro ist heutemorgen während des asiatischen Handels nur leicht gesunken. Mit 1.1960 USD ging der Euro gestern aus dem amerikanischen Handel und bewegt sich heute um 1.1935 USD.

Diese Handelsspanne ist sehr gering und scheint eine Konsolidierung der Verluste unterhalb 1.20 USD darzustellen. Bedeutene Veröffentlichungen aus der Euro-Zone sind für heute nicht zu erwarten.

Bei der vierteljährlich durchgeführten Umfrage von Bloomberg an Analysten und Investoren, äusserten sich 73% der Befragten skeptisch gegenüber einer Stabilisierung Griechenlands. 40% sehen sogar den Ausstieg Griechenlands aus der Währungsunion.

Im Prinzip steht einem Euro-Kurs um 1.18 USD kurzfristig nichts im Wege.


Quellen:
http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=aq_vuFaKzuVI&pos=1
http://www.forexlive.com/111829/all/eurusd-continues-to-consolidate-losses-under-1-2000


Der Euro wird heutemorgen mit 38.34 Baht (Cash) und 38.70 Baht (Transfer) gehandelt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 09. Juni 2010, 14:01:36
 [-] diene 4 bierse haben noch nicht gereicht, noch siehste klar  [-]  alt werden
aber mit 1000 euronen wird man in Thailand nichtmehr alt,bzw in Deutschland auch nicht  {[

bleibt nur eins fuer die Rentner , es muss die Pille danach geben, ( nach dem Arbeitsleben ein friedliches ableben )  ]-[
 bei Waltith  fehlt halt ne NULL,  C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 17:15:38
@illuminati

ich denke dein Szenario ist sehr realistisch.

Aber um noch etwas zu den Kosten eines Urlaubs in Pattaya zu schreiben. Wahrscheinlicher als die 300 Bath am Tag Vorstellung, wäre eher folgender Kostenplan:

700 Bath einfaches Hotel nähe Beachroad
150 Bath spätes englisches Frühstück mit 2 Tassen Kaffee
200 Bath Miete Liegestuhl am Strand mit 2 - 3 Bier
250 Bath Massage ohne Extras
150 Bath Abendessen mit Getränk im Big C
1000 Bath Barbummel einschliesslich einiger Lady drinks

Damit käme man auf ca. 2500 Bath am Tag, weitere optionale Ausgaben sind dabei nicht berücksichtigt. Da können locker auch noch mal 1500 Bath anfallen.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 09. Juni 2010, 17:22:07
 [-]  das ist aber nur fuer die 14tage Pendler so, auf dauer ist man schneller Bankrott  [-]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 09. Juni 2010, 18:52:39
Gut der Hellmut Kostenplan sähe so aus:

Die Kosten für die Unterbringung lasse ich aussen vor. Wenn es denn ein Zimmer für 3000 Bath/Monat geben sollte, liegt es so weit ausserhalb, dass man vermutlich sein eigenes Fahrzeug braucht.

20 Bath Fahrt mit Songteo nach Pattaya
30 Bath Reisnudelsuppe mit Fleischbällchen in Garküche
10 Bath Fahrt zur Beach Road
10 Bath Wasser vom 7/11
0 Bath Aufenthalt am Strand oder Strandpromenade
10 Bath Fahrt zur Garküche
30 Bath Kao Phat Gai in Garküche
40 Bath Grosse Flasche Leo Bier im 7/11
20 Bath Fahrt zur Unterkunft
0 Bath Lektüre eines guten Buches

Man sieht ohne Unterkunft langen sogar 170 Bath pro Tag. Das wäre natürlich ein Traumurlaub. Warum hat mir das keiner früher gesagt.

Halleluja, Another Day In Paradise
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 09. Juni 2010, 19:02:07
Mit den 170,. bath,da kommste nie mit aus,da Verhungert ja einer. :D :]
Von dem franz100,was du da aufgefühtr hast brauche ich nur Wasser,da nix Thaiessen. C-- C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 19:50:42
Mir übrigens ebenso direkt ins Auge gefallen das du mir @Bennos eigentümliche Schlussfolgerung aus dem Big Mac Index, das der Euro 1:18 zum Baht stehen müsste, unter geschoben hast.   :] So geht das aber nicht.  {;

Das sollte kein "unterschieben" sein. Der Satz direkt über dem Zitat lautete wie folgt:

"..Der aktuelle Anlaß stand in  Bennos  „Antwort #615 am: Gestern um 00:11:29 ».." und dann folgte sofort das, was aus Bennos Beitrag zitiert wurde.

Besser wäre es allerdings gewesen, wenn ich noch einmal extra "Zitat Benno:" geschrieben hätte. Im Eifer des Kampfes an virtueller Front gegen antikuboistische Agenten ist das aber leider unterblieben..;  und ich nehme an, daß du  mir die kleine Unterlassungssünde großzügigerweise noch einmal verzeihen wirst.. ;)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 20:10:50

und @Kubo und Co , gefaehrlich wirds doch erst wenn die Chinesen ihr Geld grosszuegig ausgeben, zum Beispiel sich in Aktien eindecken, dann sind sie praktisch in jeder Firma mit drin

Ich hätte nichts dagegen, wenn sie sich mit deutschen Aktien eindecken würden. Das treibt dann die Kurse auf Grund dieser Käufe  in ungeahnte Höhen und meine Aktienbestände würden immer wertvoller.. ;} ,  so daß dadurch auch der Außenwertverfall des Euros (z.B. gegenüber dem THB ) nicht nur ausgeglichen, sondern mehr als nur kompensiert würde.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 09. Juni 2010, 20:26:16
Aber um noch etwas zu den Kosten eines Urlaubs in Pattaya zu schreiben. Wahrscheinlicher als die ca. 2500 Bath am Tag Vorstellung, waere eher folgender Kostenplan:

200 Baht (und preislich sogar darunter) einfaches Hotel Naehe Beachroad

(http://img717.imageshack.us/img717/4402/viewhouse.jpg)

110 Baht oppulentes Fruehstuecksbuffet in einem der besseren Hotels (Lek-Hotel) nach dem Motto "friss und sauf (keinen Alkohol) soviel du kannst.

http://www.pattayai.com/review-food-lek-hotel.php

69 Baht mit 3 Buechsen Archa (Achtung betr. Foto Preissteigerung!) zum liegen am Strand

(http://img576.imageshack.us/img576/2051/27989967.jpg)

Massage zum Bezahlen ist fuer einen gesunden Menschen vollkommen ueberfluessig

http://www.leckerbisschen.de/pattaya/body-massage-pattaya.html

180 Baht oppulentes Abendbrotbuffet in einem der besseren Hotels (Lek-Hotel) nach dem Motto "friss und sauf (keinen Alkohol) soviel du kannst.

http://www.asiatradingonline.com/pattayafood.htm

50 Baht Barbummel zur Happy Hour bei den Go Go's ohne Lady drinks weil die Lady's ihr gefaerbtes Wasser gefaelligst selber bezahlen sollen.

http://www.davetheravebangkok.com/pattaya-go-go-bars-a-z/

Damit kommt man auf ca. 600 Bath am Tag.
Einsparungen durch die nicht notwendige Ausgaben wie dem teuren Fruehstuecks -  und Abendbrotbuffet was ja niemand wirklich braucht sind dabei noch nicht beruecksichtigt.
Schliesslich ist die lokale Kost fuer 50 Baht pro Portion nicht nur billiger sondern auch gesuender als die teure,in den Tropen total ungesunde Western Food.
Da bleiben locker nur maximal ca. 400 +/- Baht pro Tag an wirklich notwendigen Ausgaben fuer einen Urlaub in Pattaya uebrig.
In einer Art Verschwendungssucht durch 2 weitere Getraenke in einer Go Go Bar zur Happy Hour Zeit kann man diese Summe auf kostenueberblickende 500 Baht taeglich bzw. 15 000 Baht monatlich hochschrauben .
Wesentlich schwieriger ist es dabei die eingesparten nunmehr ueberfluessigen Baht in eine Waehrung umzutauschen welche der naechsten Holiday-Destination entspricht:

(http://img693.imageshack.us/img693/8017/thaibaht.jpg)

(http://img707.imageshack.us/img707/8445/ringgit.jpg)

In den Jahren 2007,2008,2009 und 2010 wurden diese Preise von mir in Pattaya und auch in anderen Regionen zwischen Hatyai und Bangkok als richtig erkannt.
Nach einer telefonischen Rueckfrage bei meinem Freund Pattaya-Richie (Schweizer Staatsbuerger) in Pattaya  wurde diese finanzielle Aufstellung soeben aktuell vollauf bestaetigt.

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 09. Juni 2010, 20:34:45

Meine Schlussfolgerung: mit dem Einkommen aus Renten/Pensionen aus der westlichen Welt wird sich ein Leben mit Kaufkraftgewinn in Ländern wie TH nicht mehr auf lange Sicht realisieren lassen. Genau das ist auch eines der Ziele der Globalisierung -..

..und ich dachte bisher immer, das wäre nur eine Folge der Globalisierung.. {+  Aber tatsächlich arbeiten die fiesen Globalisierungs-Agenten daran, die ins Ausland geflüchteten Landsleute auf diese Weise heim ins Reich zu holen, sie wieder als Steuerzahler zu nutzen und an der Steigerung des BIP zu beteiligen..  ;D

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 09. Juni 2010, 21:29:49
Langsam setzt sich die Erkenntnis durch was das Papiergeld so halt ist, unendlich vermehrbar von Leuten die glauben dass Sie am Rad der Zeit drehen, die Richtung stimmt immer mehr Leute beginnen sich zu fragen wohin denn nun mit dem ganzen Papier, dass treibt den Goldpreis die einzig wahre Währung, nicht unendlich vermehrbar, von einem Hoch zum nächsten wobei es noch unterbewertet ist. Ja Gold und Silber kann man nicht essen aber eben tauschen gegen Güter des täglichen Leben und dass überall auf der Welt.
Lebensversicherungen, Aktien, Renten u.s.w. sind eine gute Erfindung der modernen Zivilisation aber nur in Ordnung solange man sich an gewisse Spielregeln hält, je mehr man davon abweicht je härter kommt die Bereinigung.

Na dann Prost auf ein Hoch von 5000 oder mehr für eine Feinunze, den Politiker, Finanzprofis und allen Besserwisser dieser Welt sei Dank.

gruss georg

hier ein Beitrag aus dem Handelsblatt http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe/rohstoffe-edelmetalle-gold-ist-die-beste-waehrung;2596757

 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 09. Juni 2010, 23:14:15
..und ich dachte bisher immer, das wäre nur eine Folge der Globalisierung.. {+  Aber tatsächlich arbeiten die fiesen Globalisierungs-Agenten daran, die ins Ausland geflüchteten Landsleute auf diese Weise heim ins Reich zu holen, sie wieder als Steuerzahler zu nutzen und an der Steigerung des BIP zu beteiligen..  ;D

war vielleicht nicht optimal formuliert - aber den Sinn hast du verstanden, denn nur die gebürtigen Deutschen sind bereit und willens die 1 € Jobs von ihren JobAgenturen ordungsgemäss durchzuführen. Den neuen Eingebürgerten ist so etwas sowieso nicht zumutbar, den die stehen ja unter dem Schutz der UNO und den Menschenrechten. >:

Globalisierung den Begriff haben die Demokraten falsch verstanden - bedeutet in Wirklichkeit Arbeit und Urlaub dort wo man sich auskennt, aber zu gleichen Konditionen, egal ob ein Reisbauer in China oder ein Kartoffelbauer in Thüringen.  C--

Ist es vollbracht, wird das Reisefieber merklich nachlassen und der Co2 Ausstoss sinkt (nur noch wenig Flugverkehr) auch die Umweltschützer sind zufrieden ... alles wird gut, die Angst als lebender ATM in Thailand missbraucht zu werden schwindet gegen Null.  :-*  Die Frage nach dem Kurs Baht/Euro wird nur noch Gelächter hervorrufen  :] :] :
Gruss
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ferdinand am 09. Juni 2010, 23:49:07

Der Schweizer Börsenexperte Marc Faber wird in den Medien oft als Dr. Doom bezeichnet, nachdem er mehrere Börsencrashs bzw. Wirtschaftskrisen der letzten Jahre richtig prognostizierte.

Ich höre ihm gerne zu:

       :)

"Mirror, Mirror on the Wall, When is the Next AIG to Fall?"


http://www.youtube.com/watch?v=H0sS6a9RW2E


Gruß
Ferdinand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sabeidi am 09. Juni 2010, 23:51:53
Unter Rentnern geht die Angst um

Der Euro-Verfall schmälert das überwiesene Einkommen.



http://www.der-farang.com/?article=2010/12/euro
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 10. Juni 2010, 01:44:48
Die Bank von Thailand meint: Schwacher Euro kein Problem für den Export:

BoT: Weak euro won’t hurt exports

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/180687/weak-euro-dollar-won-t-hurt-export


Das heisst, Thailand wird nichts unternehmen, um den Bath abzuwerten. 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 10. Juni 2010, 06:24:24
... das  day night hotel kostet pro nacht ca 800 bht . ...

Gemeint hatte ich das Day Night II, das Longstay Hotel. Das Day Night I ist ein reines Kurzzeithotel insbesondere für Koreaner die mit Reisebussen angekarrt werden und nicht die geringste Ahnung über die Preise in der Stadt haben.

Wie kann man bitte als "Farang" auf die Idee kommen ausgerechnet in dieser überteuerten Absteige zu nächtigen?  ???

... Wenn es denn ein Zimmer für 3000 Bath/Monat geben sollte, liegt es so weit ausserhalb, dass man vermutlich sein eigenes Fahrzeug braucht. ...

Die drei Bespiele waren schon für reine Fußgänger geeignet, es sei denn sie sind gehbehindert.  :o

Das Day Night II liegt etwa 600 Meter hinter der 2nd Road in direkter Nähe zum Tuk Com, das Inchat Appartment ist mitten in der Sunee Plaza, etwa 300 Meter hinter der 2nd Road, zur Walking Steeet und zum Stand sind es jeweils ca. 500 Meter mehr. Das Jomtien Longstay liegt etwa 200 Meter hinter der Thappaya Road  und zum Jomtien Stand läuft man noch etwa 500 Meter mehr.

Bitte erst im Stadtplan oder bei Google Earth nachschauen eh man behauptet das man "vermutlich sein eigenes Fahrzeug braucht".  {;

Meine Aufstellung, das man in als Tourist in Thailand, hier im Beispiel Pattaya, trotz des ungünstigen Euro Kurses billig Urlauben kann waren eine direkte Antwort auf Member die behaupten, "das der kleine Mann sich keinen Thailandurlaub mehr leisten kann".

Natürlich kann man viel Geld ausgeben, wenn man hat, doch Thailand bietet noch immer die Möglichkeit sehr billig zu urlauben, sogar billiger als als ein Winter-Urlaub in Deutschland in der eigenen Wohnung kosten würde.

Wer unbedingt die Sau raus lassen will zahlt eben mehr, aber sollte sich nicht beklagen. "Die Sau raus lassen" kostet in DACH ab 1000 Euro täglich und wäre somit für ihn ohnehin unerschwinglich. Wenn "der kleine Mann" nicht (mehr) das Geld für einen vierwöchigen normalen Thailandurlaub hat, sollte er sich erst mal fragen ob es eventuell daran liegen könnte das er im Heimatland auf zu großen Fuß lebt, und ob seine Vorstellung "im Urlaub Kolonialherr spielen" noch zeitgemäß ist.  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. Juni 2010, 08:55:48
Die Bank von Thailand meint: Schwacher Euro kein Problem für den Export:

BoT: Weak euro won’t hurt exports


Das gilt aber nur für Exporte, bei denen die Lieferverträge vielleicht noch Ende letzten Jahres oder sogar noch früher abgeschlossen worden sind. 

.. Und danach kommt dann mangels Neuaufträgen der große Absturz..sowohl bei den Exporten,  als auch beim Bahtkurs.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Juni 2010, 09:21:11
Die Bank von Thailand meint: Schwacher Euro kein Problem für den Export:

BoT: Weak euro won’t hurt exports 

Was da in der Bangkok Post steht, ist völliger Schwachsinn.

Dort heißt es, weil in USD fakturiert wird, hat die Euroschwäche keinen Einfluss auf die Exporte.  Dabei ist es doch ganz einfach, entweder werden weniger Dollar in Rechnung gestellt oder die Preise für Thai Güter steigen in Euroland.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 10. Juni 2010, 09:37:38
vollkommen richtig alle Exportein diesem Quartal wurden praktisch letztes Quartal bestellt.
Auch wir bei den Quartalszahlen immer Etikettenschwindel betrieben, fuer das erste Quartal dieses Jahr, also die hohen Exportzahlen, das sind alles im letzten Quartal 2009 eingegangene und auch zum teil 2009 fertiggestellte Waren. daher wird das boese Erwachen wohl erst im3. und 4. Quartal kommen.
Hinzu kommt noch , weniger Reisexport dieses Jahr und der Wechselkurs verleitet auch Touristen dazu Thailand dieses Jahr zu meiden.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Juni 2010, 10:47:52

Ich hätte nichts dagegen, wenn sie sich mit deutschen Aktien eindecken würden. Das treibt dann die Kurse auf Grund dieser Käufe  in ungeahnte Höhen und meine Aktienbestände würden immer wertvoller

Das wünsche ich Dir auch. Du gehörst dann wohl auch zu den von Dir so verachteten Geldsäcken, die ja ohne Arbeit ein Vermögen erworben haben.

Ich werde  gern auf Deine Vorschläge, wie mit solchen Kreaturen zu verfahren ist, zurückkommen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 10. Juni 2010, 11:20:17
Thailands Exporte in die EU machen nur etwa 12% vom Exportvolumen Thailands aus. Die meisten Exporte gehen in andere Asean Staaten, nach China, Japan und in andere asiatische Länder. Deswegen spielt der Euro-Kurs für Thailand keine so entscheidende Rolle wie hier oft vermutet wird. Im Verhältnis zu den anderen asiatischen Währungen ist der Baht jedenfalls stabil geblieben und hat nicht nennenswert an Wert gewonnen.

Thailands Exporte in die EU sind zur Zeit zwar stark rückläufig, aber das wird durch den Anstieg der Exporte nach China und in die Nachbarländer kompensiert.

Auf der Website der Bank of Thailand gibt es Zahlen die das belegen:

http://www2.bot.or.th/statistics/BOTWEBSTAT.aspx?reportID=52&language=ENG


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 10. Juni 2010, 12:15:05
So viel Wirbel hier um den teurer gewordenen Thai Baht.

Denkt an den Opa, der um eine Stellungsnahme zu den Preissteigerungen nach Einführung es EURO gefragt worden ist.

"Teurer :-\ ?   Nee, davon spür ich nix. Kauf jeden Tag für 20 €  ein." }{

ou1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 10. Juni 2010, 13:09:47

Der Schweizer Börsenexperte Marc Faber .......
Ich höre ihm gerne zu:
"Mirror, Mirror on the Wall, When is the Next AIG to Fall?"
http://www.youtube.com/watch?v=H0sS6a9RW2E
Gruß
Ferdinand

nicht nur du hörst dem Farber gerne zu ...... übrigens wurde der Vortrag auf einer Veranstaltung des - Ludwig von Mises Institute- gehalten deren Grundlage in der -Österreichischen Schule der Nationalökonomie zu suchen sind http://www.lvmf.de/neuerscheinung-die-osterreichische-schule-der-nationalokonomie (http://www.lvmf.de/neuerscheinung-die-osterreichische-schule-der-nationalokonomie)

ich bin überrascht über deine Quellen  [-]
Gruss

PS: meines Wissens hat er eine schöne Villa in ChiangMai ....



Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 10. Juni 2010, 16:29:46
 [-] ich hab auch noch nichts von Preisssteigerung gehoert,  [-]
mein Leo kostest nach wie vor 50 Bath, und meine Nudelsuppe 20 Bath, ne ne,  --C
mein Wasser kostet garnichts, mein Reis auch nichts,  ne ne  ,  nur meine Liebe,  :-*
aber das ist ja Luxus  ;}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 10. Juni 2010, 16:56:39
Im Prinzip steht einem Euro-Kurs um 1.18 USD kurzfristig nichts im Wege.

Sowas interessiert vielleicht Ferdi bei seinen Trades, ist aber für den grossen Rest von uns uninteressant. Im Augenblick hat er dagegen wieder auf 1,21 angezogen  ;}

Da aber US $ und Yen genausowenig überzeugen wie die anderen traditionellen "Hartwährungen"  Pfund und Franken sehe ich keinen Grund jetzt panisch umzuschichten. Sicher gibt es bisher wenig beachtete Währungen von stabilen Wachstumsländern, mit denen man langfristig einen besseren Schnitt machen kann. Der Thaibaht drängt sich dabei aber nicht unbedingt auf  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 10. Juni 2010, 16:58:54
Ein paar Grunddaten Thailands:

Währungsreserven: massig

Wirtschaftswachstum: befriedigend bis gut

Leistungsbilanz: Überschuss

Staatsverschuldung: moderat

Vergreisung der Bevölkerung: in weiter Ferne

Sozialbudget: niedrig

Bürokratische Hindernisse: gering   http://www.doingbusiness.org/economyrankings/ (http://www.doingbusiness.org/economyrankings/)

So sieht eigentlich nicht der typische Abwertungskandidat aus.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 10. Juni 2010, 17:21:38
diese persönlich gefärbte Einschätzung mit einem Adjektiv würde ich nicht als "Grunddaten" bezeichnen, Daten sind was anderes...

Natürlich stehen viele Länder schlechter wie Thailand  da, aber gerade in der Region Süd- und Ostasien auch nicht wenige besser, mit mehr Wachstum, stabileren Verhältnissen und liberalerer und unbürokratischerer Wirtschaftspolitik...

Überschuss in der Leistungsbilanz ;} hört sich zwar nett an , dieser Doppelbegriff ist im Fall des LOS  sicher mehr auf die Bilanz  :-) und weniger auf   Leistung  {-- bezogen...  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 10. Juni 2010, 17:57:37
@damkaodaeng

nur ist es so das China im Maerz einen grossen Kontrakt mit Indien gemacht hat wegen Reis.  Asiatische Laender achten noch mehr auf den Preis, im uebrigen kann man an der Statistik bei den Exporten schon den Trend erkennen von Maerz zu April knapp minus 20 %. Unseren gelbgefiederten Freunden hier im Forum die dies vielleicht auf die rote Demo abwaelzen wollen, die Zahlen sind zwar vom April, aber es sind alles Bestellungen aus dem 1.Quartal 2010.
Eurolaender , Japan machen rund 20% des Exports aus, all diese Waehrungen haben gegen dem Dollar verloren.
dazu kommt dann noch das der Baht gegenueber dem Dollar ja auch zu hoch ist und man in vielerlei Hinsicht gar nicht mehr konkurrenzfaehig ist beim Export, bestes Beispiel ist ja der Reis.
Auch erkennbar ist das im April mehr importiert als exportiert wurde .
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. Juni 2010, 18:31:38
Du gehörst dann wohl auch zu den von Dir so verachteten Geldsäcken, die ja ohne Arbeit ein Vermögen erworben haben.

Wer sagt dir denn, daß ich diese Geldsäcke verachte ?  Mir gefallen nur diejenigen nicht, welche ihr Vermögen erwerben, indem sie andere Leute dabei schädigen. Den verbeibenden Rest beneide ich höchstens.. ;D

Zitat
Ich werde  gern auf Deine Vorschläge, wie mit solchen Kreaturen zu verfahren ist, zurückkommen.

Von mir kommen dazu keine Vorschläge, denn solche Vorschläge werden in mehr als ausreichender Zahl schon stängig von den "Linken" geliefert... Die wollen allen "reichen Kreaturen" so lange das Geld wegsteuern, bis die angestrebte Umverteilung dazu geführt hat, sie selbst ..ohne Arbeit .. zu reichen Kreaturen zu machen.   ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 10. Juni 2010, 18:50:16
Überschuss in der Leistungsbilanz ;} hört sich zwar nett an , dieser Doppelbegriff ist im Fall des LOS  sicher mehr auf die Bilanz  :-) und weniger auf   Leistung  {-- bezogen...  :-X

Du meinst also, wenn aus Deutschland oder anderen Euro-Ländern z.B. die tierärztlichen Behandlungskosten für den in Thailand chronisch krankten Wasserbüffel oder die Monatsrate für den auf 72 günstige Monatsraten gekauften Pickup fällig ist..

..werden jetzt zwangsläufig mehr TEuros ins Faß ohne Boden überwiesen, so daß die positive "Leistungs"-Bilanz durch diese aus dem Ausland kommenden "Exporterlöse ohne vorausgegangene Exporte"  keinen Schaden nimmt.   ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. Juni 2010, 19:05:09
@ Kubo,
gibt es welche die so Blöd sind,und für einen Chronisch Kranken Wasserbüffel € nach
Th überweisen. :D ;] ;D
Da frage ich mich,ob der überweiser Chronisch Krank ist. :D :] C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: xsarre am 10. Juni 2010, 20:42:41
@isaan yamaha               die stehen Schlange um einem Wasserbüffel oder einem Kubota seine Krankheiten auszukurieren :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. Juni 2010, 20:57:08
Jo.
 :D :] ;D ;] C-- {/ {[
Dann sind die doch Chronisch - Krank :-* :-*
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 10. Juni 2010, 21:12:25
Du meinst also, wenn aus Deutschland oder anderen Euro-Ländern z.B. die tierärztlichen Behandlungskosten für den in Thailand chronisch krankten Wasserbüffel oder die Monatsrate für den auf 72 günstige Monatsraten gekauften Pickup fällig ist..
..werden jetzt zwangsläufig mehr TEuros ins Faß ohne Boden überwiesen, so daß die positive "Leistungs"-Bilanz durch diese aus dem Ausland kommenden "Exporterlöse ohne vorausgegangene Exporte"  keinen Schaden nimmt. 

Kubo, das ist doch alles Kleinkram. Auch wenn es hier immer im Mittelpunkt steht: Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft liegen die Spenden der Sponsoren, Überweisungen der Gastarbeiterinnen und vergleichbare Zuwendungen allenfalls im Promillebereich.

Thailand hatte im April ein Leistungsbilanzdefizit von rund 13 Milliarden Baht. Selbst wenn in dieser Zeit 10.000 deutsche Sponsoren jeweils 10.000 Baht nach Thailand überwiesen haben sollten wären das 100 Millionen, das ist nicht mal 1% des Leistungsbilanzdefizits. Für die einzelne Empfängerin spielt diese Zahlung sicher eine große Rolle, bezogen auf die Gesamtwirtschaft kann man sie vernachlässigen.

Eurolaender , Japan machen rund 20% des Exports aus, all diese Waehrungen haben gegen dem Dollar verloren.
dazu kommt dann noch das der Baht gegenueber dem Dollar ja auch zu hoch ist und man in vielerlei Hinsicht gar nicht mehr konkurrenzfaehig ist beim Export, bestes Beispiel ist ja der Reis.
Auch erkennbar ist das im April mehr importiert als exportiert wurde .

Der Absturz im April ist in der Tat bemerkenswert, denn der saisonale Trend hätte eigentlich im April zu einem Anstieg führen müssen. Aber dass das mit den Demonstrationen zu tun hat eigentlich ausgeschlossen, denn die Verträge für Warenlieferungen werden, wie du richtig bemerkt hast, einige Monate im voraus abgeschlossen.

Der Währungseffekt kann da auch keine große Rolle gespielt haben, denn die Exporte sind im April auf breiter Front eingebrochen, nicht nur nach Europa, sondern auch in alle anderen Länder. Auch in Länder bei denen sich der Wechselkurs nicht verändert hat sind die Exporte zurück gegangen.

Wie sich der Wechelkurs wirklich auswirkt wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Meiner Meinung nach wird er sich nicht groß auswirken, weil der Baht im Vergleich zu den anderen asiatischen Wertungen nicht nennenswert aufgewertet hat.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 10. Juni 2010, 21:25:39
Du meinst also, wenn aus Deutschland oder anderen Euro-Ländern z.B. die tierärztlichen Behandlungskosten für den in Thailand chronisch krankten Wasserbüffel oder die Monatsrate....

Diese speziellen  Fälle hab ich zwar nicht so explizit gemeint, aber sie sind selbstverständlich im Bereich "mit Tourismus ohne grösseren Aufwand leicht verdientes Geld" ohne aufwendige Gegenleistungen mit eingeschlossen  C--

Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft mag das zwar im Promillebereich liegen, da solche Wohltaten aber weit überproportional in struktur- und wirtschaftsschwachen Regionen ankommen, ist es trotz der "gesamtwirtschaftlichen Bedeutungslosigkeit" vor allem regional (sprich Isan)  {-- nicht  zu vernachlässigen...
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 01:38:20

Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft mag das zwar im Promillebereich liegen, da solche Wohltaten aber weit überproportional in struktur- und wirtschaftsschwachen Regionen ankommen, ist es trotz der "gesamtwirtschaftlichen Bedeutungslosigkeit" vor allem regional (sprich Isan)  {-- nicht  zu vernachlässigen...

Die vielgepriesenen „gesamtwirtschaftlichen Erfolge“ gehen trotz Vollbeschäftigung  (nur ca. 2% Arbeitslose..  :-)) anscheinend an der Mehrheit des Thaivolkes in ziemlich weitem Abstand unauffällig vorbei..

Die äußerst hilfreichen und leistungsbilanzsteigernden Überweisungen kommen daher nicht nur aus Deutschland, sondern bekanntlich aus allen "Teuerländern" der Welt.., so daß der "Promillebereich", der nur eine unbelegte Vermutung damkaodaengs ist, ..ebenfalls vermutlich.. schon ganz locker in die Prozente geht.  

Außerdem geht es nicht um läppische 10.000 Baht, die von Thailands Auslands-Botschafterinnen und ihren dazu bevollmächtigten Farangs bestimmt etwas häufiger als nur 1 x im Jahr überwiesen werden, sondern das von begeisterten Langzeit-Qualitätstouristen in Thai-Grundstücke und Blaudachhäuser, teure Fahrzeuge und Familien-Mopeds  "investierte" Euro-Geld kommt stets wie eine großzügige „Entwicklungshilfe“  aus dem Ausland , ohne daß dafür irgendeine Ware exportiert werden müßte.

Das poliert die Leistungsbilanz wegen der Nichtexistenz einer den Leistungsüberschuss mindernden Gegenleistung enorm auf,  denn wenn auf Grund von Exportgeschäften z.B. nur 10.000  Baht die Leistungsbilanz erhöhen sollen,  müssten dafür sonst erst einmal Güter im Wert von vielleicht 100.000 ins Ausland exportiert werden.

Zitat
Diese speziellen  Fälle hab ich zwar nicht so explizit gemeint, aber sie sind selbstverständlich im Bereich "mit Tourismus ohne grösseren Aufwand leicht verdientes Geld" ohne aufwendige Gegenleistungen mit eingeschlossen.

 Der Tourismus (bringt  ca. 2o Prozent des Staatseinkommens (?) ) sorgt ebenfalls für große Leistungsbilanzüberschüsse und viel Auslandswährung in der Kasse, ohne dass dafür.. u.s.w.    :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 01:47:56


Thailands Exporte in die EU sind zur Zeit zwar stark rückläufig, aber das wird durch den Anstieg der Exporte nach China und in die Nachbarländer kompensiert.

Davon konnten die Reisbauern im Land des weltgrößten Reisexporteurs, die angeblich ihren Reis nicht mehr verkaufen können, wohl zufällig nicht profitieren. ??
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 02:41:37
@ Kubo,
gibt es welche die so Blöd sind,und für einen Chronisch Kranken Wasserbüffel € nach
Th überweisen. :D ;] ;D
Der "chronisch kranke Wasserbüffel" stellt nur ein Synonym für von Thai-Familienclans mit Universal-Risikoversicherung (=Faranganhang  ;) )  ins Ausland gemeldete angeblich  "akute Notlagen" dar , welche üblicherweise durch eine schnelle Überweisung zumindest vorübergehend aus der Welt geschafft werden können.. ;D

Bevorzugt kommen dafür superschnelle "Western Express"-Überweisungen zur Anwendung, denn die von plötzlich erkannten .. oder schon vorher kreativ entwickelten..  Notlagen Betroffenen sind auf das Spendergeld natürlich besonders dringend angewiesen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 11. Juni 2010, 02:54:34
Zitat
Der "chronisch kranke Wasserbüffel" stellt nur ein Synonym
@kubo

In der Schweiz gibt es den thailändisch, chronisch kranken Wasserbüffel nicht sondern die Schweizerische Milchkuh (Melkkuh) und das gestrupfte Huhn {--

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 11. Juni 2010, 06:37:04
Das wird dem Euro und dem deutschen Wohlstand den Rest geben:

Krise in der Eurozone
EU rüstet sich für Spanien-Pleite


"Erst Griechenland, dann Spanien: Die Länder der Eurozone stellen sich auf den nächste finanzielle Nothilfe ein. Nach FTD-Informationen soll der iberische Staat im Ernstfall Kredite aus dem milliardenschweren Rettungsschirm für die Europäische Union erhalten."

http://www.ftd.de/politik/europa/:krise-in-der-eurozone-eu-ruestet-sich-fuer-spanien-pleite/50125658.html

Ich weiss nicht mehr, von wem das folgende Zitat ist, aber es hat ewige Gültigkeit:

"Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte."
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. Juni 2010, 06:57:01

...  denn wenn auf Grund von Exportgeschäften z.B. nur 10.000  Baht die Leistungsbilanz erhöhen sollen,  müssten dafür sonst erst einmal Güter im Wert von vielleicht 100.000 ins Ausland exportiert werden.

 

Interessant, aber wie bist Du zu diesem Ergebnis gekommen?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 08:56:23
Pi mal Daumen..was den geschätzten 10-Prozentgewinn angeht  ;D   Hatte zufällig beim schnellen Schreiben und langsamen Denken auch nicht mehr daran gedacht, daß du immer so aufmerksam mitliest ;) , sonst hätte ich schon mal nicht von Erhöhung der Leistungsbilanz geschrieben, sondern bei dem genannten Geschäft von einem 100.000 Baht-Beitrag zur Erhöhung des Leistungsbilanzüberschusses,.. weil in dessen Berechnung auch das Ergebnis der Handelsbilanz einfließt.  

Zur (weiteren) Erhöhung des Leistungsbilanzüberschusses kann ein Exportgeschäft natürlich nur beitragen, wenn zuvor schon per Saldo ein Leistungsbilanzüberschuss vorliegt, was in Thailand laufend der Fall sein soll und damit begründet wird, daß das Land ..bis jetzt noch.. ein sehr erfolgreiches Exportland sei.

Der in Statistiken nicht ausreichend detailliert ausgewiesene Leistungsbilanzüberschuss müsste demnach hauptsächlich auf die positive Handelsbilanz mit ihren Exportüberschüssen zurückzuführen sein.

Weil keine Extra-Rubriken für die Investitionen der Auslands-Thais und ihrer Farangs in der Statistik auftauchen, ist aber anzunehmen, daß diese aus dem Ausland kommenden Zahlungen in der Statistik als „Exporterlöse“ eingearbeitet werden.   Die tragen dann wirkungsvoll zum (Gesamt-)Leistungsbilanzüberschuss bei.  

Überweisungsfreudige Farangs haben dabei besonders kräftig in die Hände gespuckt und steigerten das thailändische Bruttosozialprodukt..  Deutsche Versionen siehe nachstehend:

http://www.myvideo.de/watch/4524589/Bruttosozialprodukt_von_Geier_Sturzflug

http://www.youtube.com/watch?v=RUdyqJuJOAs
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 11. Juni 2010, 09:35:19
Lt. Wikipedia beträgt der Tourismusanteil am Bruttosozialprodukt Thailands ca. 6%. Andere Quellen sagen, dass ca. 10% aller in Thailand Beschäftigten vom Tourismus leben.

Etwas zur begrifflichen Klärung:

Handelsbilanz:  Die Im- und Exporte von Waren, statistisch in aller Regel gut belegt.

Dienstleistungsbilanz:  Wenn z.B. ein Farang hier eine Großfamilie unterhält, kann nur geschätzt werden

Erwerbs- und Vermögenseinkommen, kann wahrscheinlich nur geschätzt werden

Laufende Übertragungen, Entwicklungshilfe u.ä.  kann statistisch gut belegt werden

Die Leistungsbilanz wird aus den 4 Salden der Teilbilanzen ermittelt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 13:35:41
Lt. Wikipedia beträgt der Tourismusanteil am Bruttosozialprodukt Thailands ca. 6%. Andere Quellen sagen, dass ca. 10% aller in Thailand Beschäftigten vom Tourismus leben.

Lt. TIP-Bericht ist der Tourismus der größte Devisenbringer ..: " Mit rund 6,5% Anteil am Bruttoinlandsprodukt ist der Tourismus der größte Devisenbringer der thailändischen Volkswirtschaft."

Bei  korrekter Erfassung der wahrscheinlich nicht in eine aussagekräftige Statistik eingehenden Neben- und Folgeeinkünfte  ;)  des Tourismus würde sich der prozentuale Anteil noch weiter erhöhen.


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sheba am 11. Juni 2010, 17:40:29
Wer sich - auf englisch - mit Hintergrundinformationen beschäftigen will, kann auf die Datenbank der CIA zurückgreifen:

https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/th.html


Immerhin haben sie noch Reserven in Höhe von 138,4 MRD US$ und Gold, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von ca 25 MRD (In Englisch heissen unsere Milliarden = 1000 Millionen übrigens Billions, die man nicht mit Billionen (=1000 Milliarden) verwechseln sollte. Mir wird schon ganz schwindelig.......

Hier noch die Wechselkursentwicklung der letzten Jahre (zum US$):
baht per US dollar - 34.318 (2009), 33.37 (2008), 34.52 (2007), 37.882 (2006), 40.22 (2005)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 11. Juni 2010, 19:48:25
In der aktuellen schweizer Weltwoche im Artikel "Kampf der Geldflut"

"...Die Unsicherheiten waren lange nicht mehr so gross wie heute. Ein Teil der Ökonomen sagt für die EU und die USA eine Inflation voraus, andere befürchten eine Deflation, also einen massiven Rückgang der Preise. Krass sind die Ängste vor allem in Euro-Land: Anleger fliehen in den Schweizer Franken, in den Dollar, in Gold, weil sie dem Euro misstrauen, der täglich an Wert verliert. Deutsche Zeitungen geben ihren Lesern sogar Tipps, wie sie ihr Geld im sicheren Schweizer Hafen anlegen können. «In acht bis zehn Jahren ist unser Euro nur noch die Hälfte wert», sagt Claus Vogt, Chefstratege bei der deutschen Quirin-Bank. .."
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 11. Juni 2010, 19:54:24
Wer den ganzen Text lesen will:

http://fact-fiction.net/?p=4421#comment-167571

Auf der Web-Site der Weltwoche ist der Artikel nur für Abonennten zugänglich.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 20:06:10


Wer sich - auf englisch - mit Hintergrundinformationen beschäftigen will, kann auf die Datenbank der CIA zurückgreifen

Habe ich gemacht und weiß jetzt nicht, ob ich Thailand als Industrieland oder Agrarland bezeichnen soll.. ???

Sektor:                                 Beschäftigte:

Landwirtschaft: 12.3%                   42.4%
 
Industrie:          44%                      19.7%
                 
Dienstleistungen : 43.7%               37.9%


Außerdem irritiert mich die von der CIA angegebene extrem niedrige Arbeitslosenquote von 1,6 Prozent etwas.
Vermutlich sind dabei die bei den letzten Demos in Bangkok und Nordthailand geflüchteten , verhafteten und erschossenen Arbeitslosen schon abgezogen.  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 11. Juni 2010, 20:27:43
In acht bis zehn Jahren ist unser Euro nur noch die Hälfte wert», sagt Claus Vogt, Chefstratege bei der deutschen Quirin-Bank. .."

Der glaubt wohl nicht mehr so recht an die offiziellen Verlautbarungen über die sehr niedrigen jährlichen Inflationsraten.. ?  ;)

Na, ja, ..den Kleinaktionären wie mir macht es nicht besonders viel aus, wenn der Wert des Euros innerhalb von  8-10 Jahren um die Hälfte sinkt.  So lange die AGs noch gute Geschäfte in aller Welt machen, verdienen sie auf Grund der an die Inflationsraten nach oben angepaßten Preise eben entsprechend mehr Euros und zahlen davon auch höhere Dividenden.  

Wenn der Euro dann nur noch die Hälfte wert ist und man hat jedoch die doppelte Menge davon in der Tasche, läßt es sich genau so gut davon leben wie zuvor. ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 11. Juni 2010, 20:37:07
@kubo

"Wenn der Euro dann nur noch die Hälfte wert ist und man hat jedoch die doppelte Menge davon in der Tasche, läßt es sich genau so gut davon leben wie zuvor."

Ja, wenn. Wie realistisch ist diese Erwartung?

Mit Aktien hat man die letzten Jahre ja auch nicht das grosse Geld gemacht. Die Theorie, dass langfristig ein Anlage in Aktien allen anderen Anlageformen überlegen sei, stimmt nicht mehr. Nur ein Beispiel: Der japanische Nikkei-Idex war 1989 über 30.000 jetzt ist er um die 10.000.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 11. Juni 2010, 20:44:37
zu Japan dann mal aktuell dieses:

http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/japan-horrorverschuldung-laesst-regierungschef-schaudern_aid_518188.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 11. Juni 2010, 21:17:14
sorry bin in eile hier nur der Link : http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-06/spanien-pleite-rettung

Man könne sich "natürlich auch vorstellen, über die 750 Milliarden Euro hinauszugehen", sagte EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in Berlin nach einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Für den Bedarf des Schutzes gebe es aktuell aber keine Anzeichen.

ist ja nicht denen Ihr Geld, ob die mit Ihren Gelder genauso großzügig umgehen man sollte sie mal fragen können  {-- {--

Ob die Griechen das so toll finden, aber wir wahren es diesmal nicht bitte schön.

Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) bereiten sich die Euro-Staaten auf finanzielle Nothilfe für Spanien vor. Aus dem Rettungsschirm für Griechenland soll das Land Hilfe erhalten. Diese wäre notwendig, wenn sich die Probleme im Bankensektor in Spanien verschärfen. Vor allem die von Insolvenz bedrohten spanischen Sparkassen, aber auch andere Banken sollen mit dem Geld gestützt werden, falls das Land die Lage nicht allein regulieren kann. Die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds (IWF) hatten einem Rettungsschirm für Griechenland in Höhe von 750 Milliarden Euro zugestimmt.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: alhash am 11. Juni 2010, 22:11:06
Die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds (IWF) hatten einem Rettungsschirm für Griechenland in Höhe von 750 Milliarden Euro zugestimmt.

Ich verstehe Deine Eile, daher lass' mich korrigieren ;]

Die 750 Milliarden sind nicht für Griechenland allein, sondern um klamme Mitgliedstaaten vor dem Bankrott zu bewahren.

AlHash
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 12. Juni 2010, 03:25:15
Die Experten werden immer pessimistischer, was Spanien angeht:

"Roubini Pessimistic on Euro Area, Calls Spain a Risk"

"...“Down the line, not this year or two years from now, we could have a breakup of the monetary union,” Roubini said in a Bloomberg Radio interview from the World Economic Forum’s annual meeting in Davos, Switzerland. “It’s a rising risk.” ..."
http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601085&sid=aVW11LBGT.08

Professor Roubini ist der Ansicht, dass in den nächsten Jahren die Euro-Zone auseinanderbricht. 

Was kommt dann? Eine neue D-Mark? Wie wird dann der Wechselkurs zum Bath sein? Wie sieht dann unsere Altersversorgung aus?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. Juni 2010, 09:34:33
Lt. TIP-Bericht ist der Tourismus der größte Devisenbringer ..: " Mit rund 6,5% Anteil am Bruttoinlandsprodukt ist der Tourismus der größte Devisenbringer der thailändischen Volkswirtschaft."

Exzellente Quelle. Tip ist ja eine Zeitung, die für sorgfältige Recherchen und einen preisverdächtigen Wirtschaftsteil bekannt ist.

Böswillige könnten hier vielleicht zwischen Thais, die in Thailand Urlaub machen und Ausländern unterscheiden. Zu denken gibt auch die hohe Zahl von Touristen aus Malaysia. Aber lassen wir das.

TAT nennt für 2007 15 Mio. internationale Touristen, die im Durchschnitt 10 Tage geblieben sind und pro Kopf 42 000 THB  ausgegeben haben. Die erzielten Einnahmen betrugen lt. gleicher Quelle 550.000 Mio THB. Bei einem Kurs von 33 THB/USD macht das rd. 17 Mrd. USD aus.

http://www2.tat.or.th/stat/web/static_index.php (http://www2.tat.or.th/stat/web/static_index.php)

Thailand exportiert Güter im Werte von rd. 175 Mrd. USD pro Jahr. Demnach hat es auch Deviseneinnahmen in gleicher Höhe.

Oder einfacher formuliert, der Tourismus macht rd. 10% der Deviseneinnahmen Thailands aus.

Sollte ich mich bei den vielen Nullen verrechnet haben, bitte ich um Nachsicht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 12. Juni 2010, 09:38:32
Professor Roubini ist der Ansicht, dass in den nächsten Jahren die Euro-Zone auseinanderbricht. 

Was kommt dann? Eine neue D-Mark? Wie wird dann der Wechselkurs zum Bath sein? Wie sieht dann unsere Altersversorgung aus?

Nun dass ist nichts NEUES, vor ein paar Jahren waren solche Aussagen belächelt und als VERSCHWÖRUNGSTHEORIE abgetan, manche haben und werden sich noch vorbereiten, man ist es so gut gewöhnt dass andere für einen Sorgen, dass trifft auch auf die Altersversorgung zu.  Stichpunkt Selbstversorgung als Altersversorgung mal als Idee.

Wechselkurse werden sich irgendwo einpendeln, als worst case 1:1 da Papier gleich ist, THE GAME IS OVER, was jetzt passiert ist nichts anderes als sich noch festklammern an alte Strukturen anstatt LOSZULASSEN, je mehr man involviert war in den alten Strukturen desto schwerer es doch ist sich auf neues einzustellen, freuen wir uns doch auf die neue Zeit die sich manche von uns so sehr gewünscht hat und machen wir uns weniger Gedanken darüber was kommen wird, ist eh schon vieles entschieden der Knackpunkt dabei ist dass wir es dabei aber SELBST erleben müssen dieses Schauspiel auf der Weltbühne und dass kann je nach Veranlagung mehr oder weniger lustig sein.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 12. Juni 2010, 14:27:06
  Stichpunkt Selbstversorgung als Altersversorgung mal als Idee.

...... freuen wir uns doch auf die neue Zeit die sich manche von uns so sehr gewünscht hat und machen wir uns weniger Gedanken darüber was kommen wird, ist eh schon vieles entschieden der Knackpunkt dabei ist dass wir es dabei aber SELBST erleben müssen dieses Schauspiel auf der Weltbühne und dass kann je nach Veranlagung mehr oder weniger lustig sein.

wahre Worte, nur was kann jemand aus DACH in einem Alter >45J. noch machen, hat ca. 25J in das Sozialsystem eingezahlt sein Renteneinstiegsalter wird bei jeder neuen  Wahlperiode erhöht, die künfige Kaufkraft (seiner Rente/Pension) sinkt zusätzlich (durch das sprichwörtliche drucken von Geld durch die Zentralbanken, damit kein sofortiger Systemzusammenbruch erfolgt) und nebenbei sinkt das Einkommen (muss z.B mit den Arbeitern aus Asien konkurrieren) und die Fixkosten steigen.

Es ist offensichtlich Plan A wird nicht mehr funktionieren, aber wer hat schon einen Plan B und wie sieht der aus?

Ich wiederhole mich, aber meine Überzeugung ist die, dass man sein Einkommen dort generieren muss wo man seinen Lebensmittelpunkt hat - für einen Expat bedeutet das, z.B in TH.
Langfristig (>10J.) wird niemand daran vorbeikommen und all jene Expats die heute mit einem nicht mehr zur Situation passendem Stolz verkünden, nur mit Geld (meistens Renten/Pensionen) aus ihren Herkunftsländern zu leben werden mit dem Spruch - die Hoffnung stirbt zuletzt- leidvolle Erfahrung sammeln.
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 12. Juni 2010, 15:19:34
@illuminati

Zu Deinem Bericht kann ich Dir nur recht geben. Da kann ich nichts mehr hinzufügen.  }}

Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 12. Juni 2010, 17:39:54
Ich denke auch, dass Iluminati einer der Wenigen hier ist, der die Lage realistisch und nüchtern einschätzt. Bei Vielen scheint das Motto zu gelten: Was nicht sein darf, kann nicht sein. Oder wie im Englischen sagt: Wishful thinking.

Das Ende des Euros scheint näher zu sein, als auch die schlimmstem Pessimisten befürchteten:

"... Die oben zitierte Quelle erwartet, dass der Euro bis Ende August 2010 crasht und aufgegeben werden muss. In der Realität kann der Exitus der Euro-Titanic, also das Zerbrechen und Untergehen, jeden Tag kommen..."

http://ef-magazin.de/2010/06/12/2223-marktkommentar-die-raeumung-der-euro-titanic

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 12. Juni 2010, 18:08:53
Die gleichen Horrormeldungen wurden schon von sogenannten Experten in sämtlichen Talk-Shows verkündet als der Euro bei 0.88 zum Dollar stand.
Leute haltet den Ball flach,demnächst wird die Dollar-Sau (oder Pfund)durch das Dorf getrieben.
Gegenüber US und UK steht Europa noch gut da,bezogen auf die Schulden-Quote.
Denkt daran,einige Leute verdienen mächtig Geld daran wenn wir die Hosen voll haben.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 12. Juni 2010, 18:34:32
@bababoo

wann stand jemals der Euro 0,88 zum Dollar? Als der Euro rauskam gab es ca. 1,2 USD pro Euro. Danach stieg der Euro bis zu dem Höchststand von ca. 1,5 USD für einen Dollar. Jetzt ist der Euro wieder da angelangt, wo er angefangen hatte. Tendenz fallend.

Natürlich sind die USA auch hoffnungslos überschuldet, wie auch Japan. Aber der grosse Unterschied ist, dass die Länder mit grossen Devisenreserven, wie China oder die OPEC Staaten ihr Geld zum grössten Teil in US-Dollars angelegt haben, und alles tun werden, um eine USD-Abwertung zu vermeiden. Beim Euro gibt es diese Hemmung nicht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 12. Juni 2010, 18:40:17
Kannste nachguggen, auf maximalen Zeitraum klicken:

http://de.finance.yahoo.com/echarts?s=EURUSD=X#chart2:symbol=eurusd=x;range=my;indicator=volume;charttype=line;crosshair=on;ohlcvalues=0;logscale=on;source=undefined
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 12. Juni 2010, 18:43:04
Franz,Google mal bezüglich Euro-Dollar.
Wetten das die Katastrofen-Protagonisten heimlich wieder Euro Positionen aufbauen,billiger wirds nimmer.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 12. Juni 2010, 19:02:40
Franz,um dir das Suchen zu ersparen, 6.9.2000 Euro-Dollar  0.8690 laut Handelsblatt.
Eigene Erfahrung 1DM-13Bath.
Bei mir kommt keine Panik auf.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 12. Juni 2010, 19:22:01
@babababoo

Stimmt genau!!!

 }} }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 12. Juni 2010, 19:38:55
@babababoo

Nun gut. Du hast recht. Ich habe mir die Charts angeschaut. Irgendwie hat mich die Erinnerung getäuscht.  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 12. Juni 2010, 21:03:34
Lt. TIP-Bericht ist der Tourismus der größte Devisenbringer ..: " Mit rund 6,5% Anteil am Bruttoinlandsprodukt ist der Tourismus der größte Devisenbringer der thailändischen Volkswirtschaft."

Exzellente Quelle. Tip ist ja eine Zeitung, die für sorgfältige Recherchen und einen preisverdächtigen Wirtschaftsteil bekannt ist.

Arthur, sicher sind die Exporterlöse ebenfalls Devisenbringer. Bei den vielen Gütern, die in Thailand nur "assembled",  also unter Verwendung von aus dem Ausland kommenden Teilen zusammengeschraubt werden, erscheinen auch hohe Exporterlöse in der Statistik, aber wenn die aus dem Ausland stammenden Halbfertigteile dann von den Auftraggebern mit den ab Thailand exportierten Fertigprodukten verrechnet werden, bleiben nur noch Fertigungskosten als echte Deviseneinnahmen übrig.  

Ggf.  werden solche Geschäfte von Anfang an schon komplett auf Dollar- oder Eurobasis abgewickelt, wobei dann in Thailand auch wieder nur die Devisen verbleiben, die dem „Arbeitslohn“ am Exportgut entsprechen.

Bei dem Begriff „größter Devisenbringer“ wird vom TIP daher auch der Schwerpunkt auf „Bringer“ gelegt worden sein,  also auf die Frage „was bringt das Geschäft an Devisen netto in die Kasse“.  Denn nur davon können die Devisenreserven werden.. und nicht von „Durchlaufposten“ welche beim Deviseneingang aus dem Ausland vor allem die Statistiker begeistern..

Von den aus dem Ausland kommenden Devisen für Exporterlöse nehmen die in Thailand ihre Produkte fertigenden ausländischen Konzerne jedoch den ihnen zustehenden Anteil ( .. z.B. für importierte Halbfertigteile ..und die Gewinne ) wieder mit nach Hause ins Ausland an ihren dort befindlichen Stammsitz.

Als bester Netto-Devisenbringer, weil ohne nennenswerte ins Ausland abfließende Anteile,   ist der Tourismus daher  „der Größte“ ;} , denn von den gesamten Devisen, welche die Touristen ..inklusive der sich meist " Expats"  nennenden Dauertouristen aus aller Welt ..  in Thailands Banken und Wechselstuben  „anliefern“,  werden nur einige zu vernachlässigende Euros oder Dollar z.B. für im Ausland zu verteilende bunte Urlaubsprospekte und Messestände der Tourismusindustrie wieder abfließen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 13. Juni 2010, 01:27:49
Wetten das die Katastrofen-Protagonisten heimlich wieder Euro Positionen aufbauen,billiger wirds nimmer.

sich ist das so - der Dollar und das Britische Pfund sind die nächsten Kandidaten im Abwertungszyklus (davon lebt schliesslich der ganze Finanzsektor, vom ständigen Trendwechsel)- das bestätigt aber nur, dass das FIAT Money dem unabwendbaren Ende entgegenstrebt - tiefer als 0 kann kein Land seine Währung abwerten, was z.Zt stattfindet ist vergleichbar dem Spiel - Schwarzer Peter- nach jeder Runde sind weniger Karten (Substanz/Vertrauen) verhanden.

Hinter den Kulissen wird der Neustart schon vorbereitet - nur bedeutet ein Neustart, dass der gemeine Bürger wieder mit Null startet, Renten/Pensionen, Kapitallebensversicherungen etc. werden mit einem Haircut nahe Null abrasiert. In der Vergangenheit hat so etwas die Bevölkerung nur akzeptiert, weil zuvor immer ein kriegerischer Konflikt ausgetragen wurde und eh alles zerdeppert war.

Mal abwarten wie es diesmal gelöst wird .......
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 13. Juni 2010, 08:27:00
Es ist offensichtlich Plan A wird nicht mehr funktionieren, aber wer hat schon einen Plan B und wie sieht der aus?

Ich wiederhole mich, aber meine Überzeugung ist die, dass man sein Einkommen dort generieren muss wo man seinen Lebensmittelpunkt hat
....

Der Meinung bin ich auch, da bleiben einem nicht viele Alternativen entweder man verdient sein tägliches Brot in dem Land in dem man lebt oder man geht zurück.
Lebensversicherungen, Renten zum Beispiel sind auch Dauereinnahme Quellen aber in absehbarer Zukunft wohl eher schrumpfend einmal in dem Betrag und einmal als Wechselkurs, am besten man kümmert sich selber darum anstatt andere für einen Denken zu lassen. Ich sag mal so, da ist mir eine Kautschuk- oder Obstplantage lieber, kann man zwar keine grossen Sprünge machen genug zum leben aber.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 13. Juni 2010, 08:56:08
Beobachtet zwischendurch auch mal den Wirtschaftsteil der Tageszeitung. Da ist in letzter Zeit immer häufiger zu lesen, wie gut sich die deutsche Wirtschaft und ihre Auftragslage schon wieder entwickelt. Jeder 8. Betrieb will ..oder muß.. angeblich schon wieder zusätzliches Personal einstellen.. ;}

Der größte Boom findet allerdings in Thailand beim Tourismus statt. Jedenfalls, was die Preissteigerungen betrifft.. ;D

Schlagzeile heute in einer Sonntags-Werbezeitung: "Thailand langt trotz Krise richtig zu"

Kleine Kostprobe aus dem Bericht:
 
 „..Bislang sind Schnäppchenjäger immer davon ausgegangen, dass politische Krisen einen Preissturz in traditionellen Feriengebieten verursachen. Doch es gibt Ausnahmen von dieser Regel.

Thailands Hauptstadt Bangkok befand sich wochenlang im Ausnahmezustand. Regierungsfeindliche Proteste arteten in Blockaden, wüste Straßenschlachten mit zahlreichen toten und Brandschatzungen im Zentrum aus. Auch aus dem Norden des Landes wurden vereinzelt Demonstrationen gemeldet. Die Folge : Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes, Reiseabsagen durch die Veranstalter.

Zwar normalisierte sich die Lage nach dem konsequenten Eingreifen des Militärs wieder, doch der Konflikt im Land schwelt nach wie vor.

Man sollte meinen,  dass eine derart schwere Krise und die unsicheren Zukunftsperspektiven für einen Preisrutsch sorgen – doch das Gegenteil ist der Fall.  Für die klassischen Urlaubsgebiete rund um die Inseln Phuket und Samui gilt : Die Preise explodieren dieses Jahr geradezu. Aktuell liegen sie um mehr als 27 Prozent höher. Die Angaben beruhen auf der Berechnung tatsächlich gebuchter Reisen.

In den Anrainerstaaten des Mittelmeeres funktionieren die klassischen Mechanismen indes weiterhin. So brechen die Preise auf Kreta in breiter Front ein und fielen im Mai um 14,4 Prozent“.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 13. Juni 2010, 09:07:41
Ich sag mal so, da ist mir eine Kautschuk- oder Obstplantage lieber, kann man zwar keine grossen Sprünge machen genug zum leben aber.

Beim Obst mußt du nur aufpassen, daß es bei der thailändischen Hitze nicht nach dem Abernten vergammelt, bevor du es endlich zu einem den explodierenden Kosten in Thailand angemessenen hohen Preis verkaufen kannst.. ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 13. Juni 2010, 09:10:05
@Kubo

Danke!

Ich neige dazu, das zu lesen, was  geschrieben steht und mache mir eigentlich keine Gedanken darüber, ob da nicht vielleicht ganz was anderes gemeint ist.  Das was Du beschreibst, wird Wertschöpfung genannt und hat mit Deviseneinnahmen nur sehr mittelbar zu tun.   

Deine unwiderlegbaren Formulierungen wie es gibt, man kann, viel, wenig, manches usf. liebe ich. Allerdings, Zahlen wären mir  lieber, muss aber zugeben, die, insbesondere aktuelle, sind nicht  einfach zu finden. Zudem bergen sie auch die Gefahr, liebgewonnene Vorurteile revidieren zu müssen.

Das Thailändische Amt für Statistik veröffentlichte Zahlen für 2006/2007. Wenn man die liest, kann man, so man denn will, das Ganze  differenzierter sehen.

http://web.nso.go.th/indicator/eco_trade08.pdf (http://web.nso.go.th/indicator/eco_trade08.pdf)

Der Arbeitslohn, wie Du das ausdrückst, reichte immerhin aus, Thailands Rohölimporte in Höhe von rd. 700 Mrd. THB  und den Aufbau seiner Industrie (devisenmäßig)  zu bezahlen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 13. Juni 2010, 10:02:01
Man sollte meinen,  dass eine derart schwere Krise und die unsicheren Zukunftsperspektiven für einen Preisrutsch sorgen – doch das Gegenteil ist der Fall.  Für die klassischen Urlaubsgebiete rund um die Inseln Phuket und Samui gilt: Die Preise explodieren dieses Jahr geradezu. Aktuell liegen sie um mehr als 27 Prozent höher. Die Angaben beruhen auf der Berechnung tatsächlich gebuchter Reisen.

Wenn die die Preise in THB gleich bleiben und der THB gegenüber dem Euro um 20% aufwertet, na? Also in THB nur moderat erhöht. Schließlich müssen ja die Verluste ausgeglichen werden.

Zitat
In den Anrainerstaaten des Mittelmeeres funktionieren die klassischen Mechanismen indes weiterhin.

Sei sicher, die werden auch hier funktionieren, wem es zu teuer wird, der bleibt weg! Und wenn nicht genug weg bleiben, dann ist der geforderte Preis durchsetzbar und damit ok. Schließlich ist ein Thailandurlaub kein lebensnotwendiges Gut.

Übrigens, das Rechnen in Steigerungsprozenten bringt nicht viel. Entscheidend ist für jeden, was ein Urlaub auf Kreta oder in Thailand absolut kostet.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 13. Juni 2010, 10:20:35
Der Meinung bin ich auch, da bleiben einem nicht viele Alternativen entweder man verdient sein tägliches Brot in dem Land in dem man lebt oder man geht zurück.

Da gibt es leider das kleine Problem dass Thailand nicht jeden einfach so als Arbeitnehmer sein Brot verdienen lässt, und das noch etwas größere Problem dass von den europäischen Zuwanderern nicht sehr viele die nötigen Qualifikationen und Fähigkeiten mitbringen um sich in Thailand etwas mehr als ihre tägliche Schüssel Reis zu erarbeiten.

Selbst wenn man als Ausländer in Thailand bei Seven an der Kasse oder als Hilfskraft auf der Baustelle arbeiten dürfte, wer würde das für die Löhne tun wollen die hier gezahlt werden?


Lebensversicherungen, Renten zum Beispiel sind auch Dauereinnahme Quellen aber in absehbarer Zukunft wohl eher schrumpfend einmal in dem Betrag und einmal als Wechselkurs, am besten man kümmert sich selber darum anstatt andere für einen Denken zu lassen.

So lange in Europa noch nicht alles ganz zusammenbricht ist mir eine ordentliche Rente oder eine Lebensversicherung aber immer noch lieber als ein 5000-Baht-Job in Thailand. Und nach dem Zusammenbruch des Weltfinanzsystem und den sich daraus ergebenden Turbulenzen ist man als mittelloser alter Mann wahrscheinlich in einem Land dessen Sprache man spricht und dessen Kultur man versteht besser aufgehoben als am anderen Ende der Welt, in einem Land in dem man als Ausländer nur dann toleriert wird wenn man ordentlich Geld mitbringt.

Ich sag mal so, da ist mir eine Kautschuk- oder Obstplantage lieber, kann man zwar keine grossen Sprünge machen genug zum leben aber.

Genug zum Leben, so lange die Einheimischen, die die Plantage bewirtschaften, auch kooperieren und dem ausländischen Eigentümer ihre Arbeitskraft billig zur Verfügung stellen. Und so lange man als ausländischer Eigentümer in der Lage ist seinen thailändischen Grundbesitz sichern.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Buriman am 13. Juni 2010, 12:17:26


Kleine Kostprobe aus dem Bericht:
 
 Aktuell liegen sie um mehr als 27 Prozent höher. Die Angaben beruhen auf der Berechnung tatsächlich gebuchter Reisen.

In den Anrainerstaaten des Mittelmeeres funktionieren die klassischen Mechanismen indes weiterhin. So brechen die Preise auf Kreta in breiter Front ein und fielen im Mai um 14,4 Prozent“.


In dem Bericht steht aber auch:
Verantwortlich für die Teuerung seien vor allem die Flüge und weniger die Hotels....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 13. Juni 2010, 12:28:02
Rot-Kubo ist mal wieder nicht in der Lage, die ihn schmerzende Schlussfolgerung zu ziehen.

Neben der währungsbedingten Preissteigerung - siehe as2000-  sind die Urlaubszentren in Phuket und Samui stets von Botschafts-Reisewarnungen ausgenommen worden, so dass hauptsächlich die Menschen in den roten Regionen die selbst eingebrockte Suppe auslöffeln müssen.

Wir waren im April und im Mai in CNX. Unser Taxifahrer beklagte beide Male die (ungewohnte) niedrige Nachfrage. Von der Schwester meiner Partnerin mit Beziehung zu einer  Thai Reiseagentur erfuhren wir aus BKK, dass die Leute dort den Norden meiden und stattdessen für den Süden buchen würden. Das sehe ich hier in der Provinz einwandfrei bestätigt. An der N 1095  von CNX nach Mae Hong Son - und vermutlich auch in anderen nord-/östlichen Regionen - werden die Busse mit den Touristen aus der Zentralebene und Pattaya schmerzlichst von den einheimischen Restaurants vermisst.

Wegen der vorherigen internationalen Reisewarnungen meiden nun auch viele Falangs die benannten Regionen und buchen halt für den Süden, der dem (roten) Norden das Potential abgenommen hat.

Somit wäre erklärt, warum

@Kubo
Zitat
…., dass eine derart schwere Krise und die unsicheren Zukunftsperspektiven für einen Preisrutsch sorgen – doch das Gegenteil ist der Fall. Für die klassischen Urlaubsgebiete rund um die Inseln Phuket und Samui gilt : Die Preise explodieren dieses Jahr geradezu. Aktuell liegen sie um mehr als 27 Prozent höher. Die Angaben beruhen auf der Berechnung tatsächlich gebuchter Reisen.

ou1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 13. Juni 2010, 13:16:12
Genug zum Leben, so lange die Einheimischen, die die Plantage bewirtschaften, auch kooperieren und dem ausländischen Eigentümer ihre Arbeitskraft billig zur Verfügung stellen. Und so lange man als ausländischer Eigentümer in der Lage ist seinen thailändischen Grundbesitz sichern.

es gibt in ganz TH keine ausländischen Eigentümer einer Kautschukplantage  ;] dieses Geschäft ist zu 100% den Thais vorbehalten und die Einheimischen kooperieren gerne, denn in diesem Job verdienen sie sicher mehr als das doppelte als in einem normalen Job (Industrie, Staat, Dienstleistung) dazu noch steuerfrei.
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Patthama am 13. Juni 2010, 13:41:27
Hallo
Hier im Forum sind mir die meisten Mitglieder zu pessimistisch.Ich glaube nicht,dass der Euro untergeht.Sollten die Euro Laender die Schuldenkrise nicht in den Griff bekommen,wird halt die Notenpresse angeworfen,und der Euro abgewertet.So wie es die Suedeuropaer,und auch die Franzosen Jahrzehnte lang gemacht haben.Und die Italiener geniessen immer noch ihr Leben besser,als die Germanen,die immer nur jammern.Natuerlich waere es dann fuer die Reiseweltmeisternation D nicht so gut,sie werden halt somit gezwungen ihren Urlaub im Euroraum zu verbringen,weil es durch den schwachen Euro ausserhalb der EU zu teuer waere,Aehnliches gilt natuerlich auch fuer die sogenannten Expats hier in TH.Ich stimme auch dem zu,dass man sein Geld ueberwiegend da verdienen muss,wo man sein Hauptwohnsitz hat.Als ich vor 6 Jahren nach TH umgezogen bin,und das meiste Geld hier in TH angelegt habe,bin ich von einigen meinen Freunden fuer Verrueckt erklaert worden.Tatsache ist aber,dass ich mein Geld zu einen sehr guten Kurs gewechslt habe,und nun meine Zinseinkuenfte in Baht bekomme,und somit vom Wechselkurs unabhaengig bin.Bei der Bevoelkerungsentwicklung in D kann ich mir nicht vorstellen,dass zum Beispiel ein heute 40 jaehriger spaeter von seiner Rente hier in TH leben kann.Auch wird egal wer regiert niemand drumm herum kommen die Renten zu kuerzen,oder zumindest nicht viel zu erhoehen,und auch den noch heute gut dastehenden Beamten wird es an die Pensionen gehen.Es koennte ja auch noch ein superschlauer Politiker auf die Idee kommen,dass  ein Rentner oder Pensionaer gefaelligst sein Geld in D ausgeben muss,um zumindest die Wirtschaft im eigenen Lande zu  unterstutzen.Ein neus Gesetz ist schnell mal durch den Bundestag gejagt,man hats ja kuezlich gesehen bei der Griechenland Krise.Ich bin halt der Meinung,dass der Traum,spaeter mal von der Rente im sonnigen Sueden zu leben,von den meisten ausgetraeumt ist.Fuer die meisten Normalverdiener hier in D wird es gerade so zum ueberleben reichen,wenn nicht noch andere Einkuenfte oder Ruecklagen vorhanden sind.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 13. Juni 2010, 14:02:00
Schau ich mich ein bisserl um, dann können die teureren Thailandreisen nicht an den Flügen liegen, denn die gibts weiterhin massenweise für 500 Teurönchen oder wenig mehr, sogar nonstop mit der Thai und Airberlin.

Es war schon immer so, dass die Masse der Farangtouris Strand und Sonne will und den Urlaubsschwerpunkt auf den  Süden setzt, was bei der dort etablierten Abzockerei um einiges teurer bezahlt werden muss als ein paar Tage im Norden oder Isan bei angenehmen Klima  ;} . Die jetztige Touriflaute betrifft aber alle Reiseziele im LOS
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 13. Juni 2010, 16:16:36
So lange in Europa noch nicht alles ganz zusammenbricht ist mir eine ordentliche Rente oder eine Lebensversicherung aber immer noch lieber als ein 5000-Baht-Job in Thailand. Und nach dem Zusammenbruch des Weltfinanzsystem und den sich daraus ergebenden Turbulenzen ist man als mittelloser alter Mann wahrscheinlich in einem Land dessen Sprache man spricht und dessen Kultur man versteht besser aufgehoben als am anderen Ende der Welt, in einem Land in dem man als Ausländer nur dann toleriert wird wenn man ordentlich Geld mitbringt.

Ja dann sollte man halt zu Hause bleiben und den Lebensabend zwischen seinen vier Wänden verbringen, niemand wird gezwungen irgendwo zu leben wo man sich nicht wohlfühlt, persönlich mag ich lieber meinen Lebensabend mitten in der Natur in einer Kautschukplantage verbringen in einem Klima was mir bekommt nicht weit zum Meer wo ich auch mal Fischen gehen kann mit den Einheimischen.


Genug zum Leben, so lange die Einheimischen, die die Plantage bewirtschaften, auch kooperieren und dem ausländischen Eigentümer ihre Arbeitskraft billig zur Verfügung stellen. Und so lange man als ausländischer Eigentümer in der Lage ist seinen thailändischen Grundbesitz sichern.

Erstmal bin ich kein Eigentümer da alles den Eltern, jetzt meiner Freundin und spähter unserer gemeinsamen Tochter gehört.  Habe finanziell mitgeholfen als die reine Obstplantage umgestellt wurde auf einen Teil mit Kautschukbäumen was dann spähter mit der Obstplantage zusammen unser Einkommen sein wird. Warum sollte dass mit den Einheimischen nicht klappen (siehe auch Beitrag von illuminati) hat wunderbar die letzten 30J mit einer Familie und derer Angehörigen aus Burma geklappt, haben selbst ein Haus auf der Plantage und man kennt sich nicht von gestern. Persönlich halte ich mich eh im Hintergrund aber ist mir alles lieber als in D zu leben.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 13. Juni 2010, 16:30:13
............
Ich bin halt der Meinung,dass der Traum,spaeter mal von der Rente im sonnigen Sueden zu leben,von den meisten ausgetraeumt ist.Fuer die meisten Normalverdiener hier in D wird es gerade so zum ueberleben reichen,wenn nicht noch andere Einkuenfte oder Ruecklagen vorhanden sind.

sehe dass genau so, zu sehr ist alles aus dem Gleichgewicht gekommen, wer zahlt die Zeche dafür natürlich der Bürger wie immer.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ar-one am 13. Juni 2010, 17:11:37
Fuer die meisten Normalverdiener hier in D wird es gerade so zum ueberleben reichen,wenn nicht noch andere Einkuenfte oder Ruecklagen vorhanden sind.

Wenn es wirklich soweit kommt, dass Sozialkosten radikal gestrichen und verkürzt werden - wie es ja eigentlich schon nach der Regierung Brandt aus verschiedenen Ecken tönte - werden sicher auch die “anderen Einkünfte” und “Rücklagen” auf den OP Tisch kommen und mit wachsender Begeisterung seziert.
Deshalb: Wer nichts hat - dem kann auch nichts genommen werden!
Oder anders formuliert: Solange das System “Deutschland” nicht komplett gegen die Wand fährt, ändert sich nichts wirklich, außer die angleichende Armut.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 13. Juni 2010, 17:43:31
Leute ihr macht mich langsam depressiv,Glas immer halb leer nicht halb voll.Aber dafür sind wir ja berüchtigt.
Der Rheinländer sagt >et hät noch immer jot jejange>
Muss nicht jeder verstehen,ist halt ein Lebensmotto.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 13. Juni 2010, 17:48:14
Gräme Dich nicht  ;D
Dieses Miesjodeln ist hier im Forum Programm  :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franz100 am 13. Juni 2010, 18:01:29
So ist es!

Apocalypse Now  ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: heitzer am 13. Juni 2010, 18:56:14
babababoo du hast die richtige einstellung zum leben--gefällt mir ;}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 13. Juni 2010, 19:49:15
 ??? da hilft eh nur eins  [-] [-] [-] [-] Glas immer auffüllen lassen, dann kann die Welt den Bach runter gehen da merkst Du nichts davon, Vorrausetzung ist allerdings genügend Bä(h)rte sollten vorhanden sein  {[ {[ {[ womit wir beim alten Thema zurück sind  {-- }} .
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 13. Juni 2010, 21:23:32

.. wem es zu teuer wird, der bleibt weg! Und wenn nicht genug weg bleiben, dann ist der geforderte Preis durchsetzbar und damit ok. Schließlich ist ein Thailandurlaub kein lebensnotwendiges Gut.

Für viele Thailandfans scheint er das aber doch zu sein.. Besonders für diejenigen Dauerurlauber, deren infolge vieler "Nullrunden" stagnierende Versorgungs-Bezüge zum Leben in ihren Herkunfts-Teuerländern nicht mehr ausreichend sind.

Zitat
Übrigens, das Rechnen in Steigerungsprozenten bringt nicht viel. Entscheidend ist für jeden, was ein Urlaub auf Kreta oder in Thailand absolut kostet.

Unmittelbar bringen soll das auch nichts, sondern nur aufzeigen, wie unterschiedlich die Entwicklung der Preise ist. So kann sich der Kreta-Urlauber angesichts der dortigen Preissenkung zufrieden in seinem Liegestuhl zurücklegen..

..und kommt wegen der aus Thailand zu vernehmenden enormen Preissteigerungen nicht mehr so leicht auf die ansonsten naheliegende Idee, demnächst auch in Thailand mal einen preisgünstigen Urlaub zu machen.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 13. Juni 2010, 21:51:53
Oder anders formuliert: Solange das System “Deutschland” nicht komplett gegen die Wand fährt, ändert sich nichts wirklich, außer die angleichende Armut.

Die angleichende Armut betrifft aber nur die "breite Masse" ..oder wie man das weniger gut situierte Volk sonst nennt..
Dagegen hat sich die Zahl der Millionärshaushalte  in der Zeit der Krise besonders stark erhöht.

Muss das Volk jetzt etwa doch die Linken wählen, damit das ausreichend vorhandene Geld wieder besser verteilt wird ?  ???

Und wie sollte ich mich ...als u.a. inkognito in thailändischen Grund und Boden... investierter deutscher Kleinaktionär und vermutlich auch schon Baht-Millionär verhalten, um möglichst bald auch in Deutschland einen Millionärshaushalt zu haben..?  ;D

Hier die für alle noch ängstlich in Thailand verweilenden Pessimisten gewiß erlösende Nachricht:..:

Zitat
In der Wirtschaftskrise sind Wohlhabende noch reicher geworden. Im Krisenjahr 2009 stieg die Zahl der Millionärshaushalte in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf 430.000. Das ergab eine Studie, die am Freitag von der Boston Consulting Group (BCG) in München veröffentlicht wurde. Europa verteidigte seinen Platz als reichste Region der Welt. Vor allem die Erholung der Finanzmärkte hat die Vermögen weiter wachsen lassen.

http://de.news.yahoo.com/1/20100611/tbs-zahl-der-millionre-in-der-krise-star-f8250da.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 13. Juni 2010, 22:17:37

In dem Bericht steht aber auch:
Verantwortlich für die Teuerung seien vor allem die Flüge und weniger die Hotels....

Das stimmt nicht, denn der Titelbericht  " Thailand langt trotz Krise richtig zu"  wurde vom Berichterstatter Thomas Albertsen verfasst und der schrieb über die um mehr als 27 Prozent gestiegenen Preise für Phuket und Samui.

Anschließend berichtete ein anderer, nämlich Detlef Altmann, Manager bei Air Berlin, über das Last-Minute-Geschäft und die Preisgestaltung in diesem Geschäft, die mit der jeweiligen Flugauslastung in engem Zusammenhang steht. 

Es sind also zwei unterschiedliche Themen, die in dem Bericht abgehandelt werden. Das kannst du schon an der Titelschlagzeile erkennen., wo es nicht etwa heißt, daß die Fluggesellschaften (mittels Flugpreiserhöhungen)  „richtig zulangen“ , sondern das Thailand das macht, ..also die dortigen Hotels und Dienstleister
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 13. Juni 2010, 23:34:34
Rot-Kubo ist mal wieder nicht in der Lage, die ihn schmerzende Schlussfolgerung zu ziehen.

Rot-Kubo  :-)  läßt sich vor allen Dingen nicht die Schlußfolgerungen von Gelb-OU1 aufschwatzen.. ;D

In die "roten" Regionen des Nordens und Nordostens hatten sich schon früher nicht übermäßig viele Touristen verirrt, und diejenigen die dort gern Urlaub machen, müssen sich keineswegs vor dort ansässigen Redshirts fürchten, sondern vielmehr vor der schießwütigen Truppe, die der „Suppenkoch“  Abhisit in die von ihm .(.aus lauter Angst vor weltöffentlich sichtbar werdenden Protestaktionen gegen sein Regime.. ) zu Dauer-Notstandsgebieten degradierten Provinzen geschickt hat.

Zitat
Wegen der vorherigen internationalen Reisewarnungen meiden nun auch viele Falangs die benannten Regionen und buchen halt für den Süden, der dem (roten) Norden das Potential abgenommen hat.

Was soll das denn für ein „Potential“ gewesen sein ?  In der „Saure Gurken-Zeit“ (Low-Season)  kommen doch sowieso noch weniger Touristen in die Nordprovinzen als sonst.. Die paar „Umbucher“, die vielleicht im Moment aus höchst unterschiedlichen Gründen von dort in die Haupt-Touristenzentren gegangen sind, verursachen keine 27- prozentige Preisexplosion.

Zitat
Somit wäre erklärt, warum...

Deine Erklärung kannst du vergessen.. Den „Roten“ die Schuld für die Preissteigerungen in die Schuhe zu schieben  gelingt dir weder  mit deinem  „Taxifahrer-Index“ noch durch die vermeintlich hilfreichen Aussagen  „der Schwester deiner Partnerin mit Beziehung zu einer Thai Reiseagentur“.

Den tatsächlichen Grund für die enorme Verteuerung konnte nämlich Arthur Schmidt schon in wenigen Worten sehr überzeugend darlegen.
 
Zitat Arthur Schmidt:  

Zitat
Wenn die Preise in THB gleich bleiben und der THB gegenüber dem Euro um 20% aufwertet, na? Also in THB nur moderat erhöht. Schließlich müssen ja die Verluste ausgeglichen werden.

Jetzt brauchst du nur noch zu beobachten, wie sich die Preissteigerungen auf die von der Tourismus-Industrie gemachten Geschäfte in den kommenden Hauptsaisonzeiten auswirken.  Wenn es dann in Samui und Phuket zu deiner Verwunderung trotz der angeblich „vielen“ Zugänge aus dem angeblich gemiedenen Norden ebenfalls „bergab“ gegangen ist, musst du dir jedoch noch einfallen lassen, wie man das den „bösen Roten“ am besten ans Zeug flicken kann..

Abhisits Propaganda-Abteilung und vom Regime kontrollierten Medien werden dir dazu aber bestimmt ein paar hilfreiche Tipps geben können.. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: crazyandy am 13. Juni 2010, 23:49:10
jep Kubo ich war zwar nicht im Nord/Nordosten aber im Redshirt Gebiet und so sicher wie in Abrahams Schoss.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 13. Juni 2010, 23:58:33
Kubo,du bist nun Chef-Bedenkenträger,ich habe mittlerweile im Monat 300 Euro weniger dank Wechselkurs,du glaubst es kaum ich lebe immer noch.
Lehne dich einfach mal zurück und und kuck Fussball.
Glaub mir in 4 Wochen sieht die Welt wieder ganz anders aus.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: rebithailand am 14. Juni 2010, 01:21:47
Könnten wir uns auch über praktische Vorschläge zu Bath und Euro unterhalten?
Auch ich hatte in meiner Lebensplanung Thailand als idealen Altersruhesitz vorgesehen - dieser Traum löst sich ja wohl bald auf - oder?
Zum Glück besteht noch eine Immobilie in Germany - die in Pattaya wird sich nicht nur im Wert verflüchtigen, sondern sich bald wohl nur noch gegen Kleingeld verkaufen lassen - und als Käufer dürfte wohl eher ein Thai .............
Und was tun mit den finanziellen Rücklagen in Europa und in Thailand ?

Okay in "Wertanlagen" investieren - aber was ist damit gemeint?
Die Immobilie in Thailand ist es ja wohl nicht mehr -  für gleiches in Deutschland dürfte es entweder zu spät sein oder sie ist unpraktisch da man im vorgerückten Alter nicht mehr "Vermieter" spielen möchte.

Also nur noch der Weg in Gold und Silber ?
Nur Gold in Deutschland ist teuer und  Europa-Gold in Thailand fast unbrauchbar - ähnlich dem 23 Karat Thai-Gold in Europa.

Okay die Baths die man in Thailand noch hat, können noch Lebensunterhalt für Thailand-Urlaub im Winter sein -  und den Sommer verbringt man mit seinen Euros in Europa, aber hatten wir unjs wirklich einengeruhsamen Lebensabend so vorgestellt?
Als Reisende zwischen 2 Welten - nirgendwo mehr richtig zuhause ?



 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 14. Juni 2010, 01:29:59
Kubo,du bist nun Chef-Bedenkenträger,ich habe mittlerweile im Monat 300 Euro weniger dank Wechselkurs,du glaubst es kaum ich lebe immer noch.

Demnach hast du Glücklicher jetzt noch immer noch 1200 und kannst damit ..vorerst.. in TH vergleichsweise zu den Einkommen der "Durchschnittsthais" immer noch locker als Big Boss aus Jöraman weiterleben.. ;}

Zitat
Lehne dich einfach mal zurück und und kuck Fussball.
Mache ich sofort , ..obwohl ich den Sieger jetzt schon zu kennen glaube.. Deutschland wird das sein..  ;}

Zitat
Glaub mir in 4 Wochen sieht die Welt wieder ganz anders aus.
Du meinst, wenn wir am 11. Juli Fußball-Weltmeister geworden sind ..?  :-)

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 14. Juni 2010, 02:15:11
Könnten wir uns auch über praktische Vorschläge zu Bath und Euro unterhalten?
Auch ich hatte in meiner Lebensplanung Thailand als idealen Altersruhesitz vorgesehen - dieser Traum löst sich ja wohl bald auf - oder?

Das war vermutlich sowieso ein Fehler.. Mach dir nichts draus, Fehler machen ist menschlich.. ;)
.
Zitat
Zum Glück besteht noch eine Immobilie in Germany - die in Pattaya wird sich nicht nur im Wert verflüchtigen, sondern sich bald wohl nur noch gegen Kleingeld verkaufen lassen - und als Käufer dürfte wohl eher ein Thai .............
Und was tun mit den finanziellen Rücklagen in Europa und in Thailand ?

Die Immobilie in Deutschland wird sich ähnlich schnell im Wert verflüchtigen, wenn es kein gut isolierter Neubau ist..und als Käufer dürfte dann eher ein Türk.. ...

Zitat
Okay in "Wertanlagen" investieren - aber was ist damit gemeint?
In Sachwerten anlegen,.. z.B. preisgünstig Aktien kaufen, wenn die Kanonen donnern bzw. eine Krise die Kurse gedrückt hat. Oder Gold kaufen, doch das ist im Moment schon zu teuer und könnte wertmäßig zu einem späteren Zeitpunkt mal wieder in den Keller gehen.

Zitat
Nur Gold in Deutschland ist teuer und  Europa-Gold in Thailand fast unbrauchbar - ähnlich dem 23 Karat Thai-Gold in Europa.
Deutsche Goldbarren , die du bei der Bank kaufen kannst, haben nicht nur 23, sondern 24 Karat und sind auch nicht teurer als das Gold in Thailand. Du solltest nur keinen deutschen Schmuck zwecks Geldanlage kaufen, denn dessen Verkaufspreis besteht zu einem hohen Anteil aus Arbeitslohn und Gewinnzuschlägen der Hersteller und Händler. Wenn du das Zeug dann zurückverkaufen willst, gibt es nur Geld für den Goldanteil der jeweiligen Legierung, abzüglich Gewinn des Aufkäufers.

Zitat
Okay die Baths die man in Thailand noch hat, können noch Lebensunterhalt für Thailand-Urlaub im Winter sein -  und den Sommer verbringt man mit seinen Euros in Europa,....

..denn Sommer solltest du in Europa mit deinen Euros nicht nur verbringen..; sondern du sollst sie auch in Europa ausgeben, woher sie schließlich auch gekommen sind.

Zitat
..aber hatten wir uns wirklich einen geruhsamen Lebensabend so vorgestellt?
Hör auf mit : „geruhsamen Lebensabernd“ .   Wer rastet der rostet..,  heißt es. Fliege also im Winter nach Thailand, wenn du in Europa kalte Füße bekommst und komm im Frühling zurück, wenn dir in Thailand der Schweiß in die Sandalen rinnt..

Zitat
Als Reisende zwischen 2 Welten - nirgendwo mehr richtig zuhause ?

Jetzt werde nicht gleich sentimental..  ;) Wo du wirklich zu Hause bist (..= Heimspiel) , kannst du doch jederzeit aus deinem hoffentlich bei der nächsten Visa-Beantragung noch mehr als 6 Monate gültigen Reisepaß ersehen... Leute von Welt sollten sich natürlich überall zu Hause fühlen.. Das klappt allerdings in Thailand nur, wenn man auch genug Kohle zur Verfügung hat.. ;D

Deutschland führt übrigens im Moment schon mit 2 : 0 gegen Australien... ;} Muß mich jetzt auf das Spiel konzentrieren und deshalb auf dem Bildschirm das Anzeigefenster vergrößern..  Bis bald..[-]

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: rebithailand am 14. Juni 2010, 05:00:35
Zitat
Hinör auf mit : „geruhsamen Lebensabernd“ .   Wer rastet der rostet..,  heißt es. Fliege also im Winter nach Thailand, wenn du in Europa kalte Füße bekommst und komm im Frühling zurück, wenn dir in Thailand der Schweiß in die Sandalen rinnt..

Das geenau habe ich in den letzten Jahren auch (mit Erfolg) versucht.......und auch meist durchhalten können.
Mit dem Wertverlust des Euros werden sich jedoch manche (wozu ich mich jetzt eben auch zähle) diesen Luxus der 2 Welten nicht mehr leisten können.
War es bisher so, dass mehr Wert auf das Leben in Thailand gelegt hat (die Wohnung  war etwas grösser, das Auto  hatte 40 PS mehr etc) .also Thailand war Lebensraum 1 - Europa nur zur Reserve und möglicher Fluchtraum) könnten sich die Prioritäten jetzt ändern. Thailand ist kein Billigland mehr - und wer seine Zelte in Europa komplett abgerissen hat, könnte neue Schimpfworte für sein damaliges Verhalten erfinden.

So bin ich zur Zeit (genau seit 10 Tagen) wieder mal in Deutschland - freue mich, dass ich frische Erdbeeren für 2,- Euro pro Pfund kaufen kann und keine Aircon anschalten muss. Dass Dienstleistungen in Thailand unschlagbar preiswert sind, wird sich auch durch eine weitere Abwertung der europäischen Währung nicht ändern.
Was jedoch Lebensunterhalt betrifft, so haben sich die Kosten angenähert.
War mein Europa-Urlaub sonst meist nur 6 Wochen lang - so sollen es in diesem Jahr 3 Monate werden - nicht weil Deutschland preiswerter wäre - sondern Thailand ist teurer geworden ohne die Qualität zu verbessern.

Die goldenen Zeiten in Thailand für Rentner dürften damit vorbei sein - und für jemand wie mich, der auf 2 Hochzeiten tanzte, wird wohl bald die Stunde der Entscheidung kommen müssen.
In soweit ist die - für mich überraschende Stärke der Thai-Währung - ein möglicher Wendepunkt.
Mit wem die europäisch geführten Kleinunternehmen in Thailand dann aber ihre Geschäfte machen werden ?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 14. Juni 2010, 09:46:50
 :'( ja der Luxus in Thailand,  :-X
man muss sich halt zur Zeit eine Grenze setzen, nur eine bestimmt Menge Euro ausgeben, es wird sicher auch mal wieder anders  ;}
d.h man muss ja nicht sparen bis auf die Hose, es gibt bestimmt vieles . was man sich halt so geleistet hat,
darauf verzichtet man eben,  {+
  C-- der Euro klettert schon wieder ein wenig, und bald sind die 39 Bath wieder dran, 1 Euro 39 bath,
usw, der geht sicher wieder auf mindestens 45 bath hoch  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 14. Juni 2010, 11:58:41
ich schliesse mich da ganz Illuminati an , dass der beste Kaufkraftschutz eben das Generieren von lokalen Einnahmen ist. Nur: ist in Thailand wegen der Gesetzeslage eher nicht in Erwaegung zu ziehen
Ebenso denke ich ganz genauso, was das Abwerten angeht: Wie wird man es diesmal machen? Die Befuerchtung ist aber eher dass aufgrund mangelnder Fantasie mal wieder Krieg als von allen Akzeptierter Grund herhalten muss. Man fragt sich natuerlich nur wo der STattfindenn wird. Aus Sicht der am meisten Betroffenen ist es natuerlich unklug alles im eigenen Land zu zerstoeren..eher dann in mit der Waehrung verflochtenen Laendern.
Und wir sollten EINES nichtt vergessen....wir alle sind hier im LOS nicht willkommen, wir sind gedulded..hoechstens geduldet.
Es liegt mir fern, wirklich und ehrlich, irgendeinen hier beleidigen zu wollen. Aber versucht es mal aus Thai Sicht zu sehen: Da gehst auf die Schule, strengst dich an und lenst hart, machst alles moegliche, studierst eventuell und baust an einer normalen Mittelstandskarriere die irgendwo beu 25 bis 40.000 Bath angesiedelt ist. Kaufst das Haus zu den hohen Kreditzinsen auf 30 Jahre, das Auto etc etc und dann siehst diejenige die in der Schule eher unterbelichtet war, die loszog um sich mit ein wenig Ruckeln den Lebbensunterhalt u verdienen und dann kommt die eines Tages zurueck mit nem komisch aussehenden Typen der am Tag in Chang so viel investiert wie du in deine beiden Kids und sie gibt dann an wie ne Tuete voller Muecken.
Das alles fuehrt dazu dass so eine Gesellschaft dann auch mal gerne sieht wenn deine REchnung nicht mehr aufgeht.

Aber das alles ist nicht das groesste Problem. Was machst denn wenn sagen wir mal der Euro wirklich total abwertet und du mit Frau und Kind(ern) sagen musst " OK ..back to Germany"
Ich waere da aesserst vorsichtig!
Wie ich selber zu meiner grossen Ueberrasschung vor ein paar Monaten am eigenen Leib erfahren musste ist es naemlich nicht so, dass deine Frau uneingeschraenkte Reisefreiheit in dein Heimatland hat ( was nach UN Recht der Fall sein muesste: Ehegatten darf man nicht trennen)
Man wird dir in der Dt Botschaft mitteilen dass
1.) fuer deine Frau gebuergt werden muss!!
2.) dass du als Inhaber eines Non Immi O Visums als Buerge nicht akzeptiert wirst
3.) dass du natuerlich, falls du buergen hast etc oder du erst mal alleine nach D gehst umm dann von dort aus zu buergen auch die geeigneten finanziellen Mittel bei der AUslaenderbehoerde vorweisen musst, sondt verwehrt man dir MIT DEINER EIGENEN FRAU IN D ZUSAMMENZULEBEN!!!
da die Thais das auch tun folgt daraus der sogenannte Catch 22 oder anders gesagt..du drehst dich im Kreis und deine Ehe geht dann in die Hose, zumindest werdet Ihr getrennt. Von Kindern mal gar nicht zu reden.
Aber jeder Rumaene und sonst wer, der neu in die EU gekommen ist kann anch D kommen und sagen " Nun mach mal, bin hier brauch Wohnung brauch etwas Frisches und vermittelbar bin ich wegen unzureichender Sprachkenntnisse eh nich.."

Hier geht es nicht nur um materielle DInge....
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ar-one am 14. Juni 2010, 17:05:07
Die angleichende Armut betrifft aber nur die "breite Masse" ..oder wie man das weniger gut situierte Volk sonst nennt..
Dagegen hat sich die Zahl der Millionärshaushalte  in der Zeit der Krise besonders stark erhöht.

Muss das Volk jetzt etwa doch die Linken wählen, damit das ausreichend vorhandene Geld wieder besser verteilt wird ?  ???


Natürlich meinte ich die “formbare Masse”, die sich zwangsläufig angleichen lassen darf. Die “stark erhöhten” Millionärshaushalte könnten ihren Fluchtweg mühelos mit 200€ Scheinen pflastern und selbst im thailändischen Dschungel schwüler Taschenspielertricks ein paar Jährchen aushalten. Wenn sie denn wollten.
So wie es aber aussieht, wollen die Millionäre gar nicht flüchten, sondern - ganz im Gegenteil - freiwillig etwas dazu beisteuern, dass der Mob der langsam “deformierten Masse”, die immer mehr dem Schreckgespenst grölender Revoluzzer gleicht, nicht durch die Straßen kullert wie eine entsicherte Splitterbombe.

Was wiederum bedeutet, dass es den Millionären in Deutschland prinzipiell recht gut gehen muss. Das müsste eigentlich selbst die Linken freuen. Denn wo erlebt die “sozialistische Hyäne” schon mal, dass sich die dicke Beute freiwillig hinlegt und auch noch die rechte Arschbacke in Beißhöhe streckt.
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: wjm am 14. Juni 2010, 17:59:32
mal ein kleiner Rückblick: als ich das erste Mal nach Thailand gekommen bin, hat es für den CHF 7 Baht gegeben. Der $ hat 3.66CHF gekostet und nur 20 Baht gegeben. Der Flug war Charter um die 1200.- CHF (1976). 1982 kein Charter mehr, dafür 2200.- CHF. Der Wechselkurs CHF - Baht  ist dann zugunsten des CHF immer besser geworden. Flugpreise sind die ganzen Jahre auf und runter gegangen. Als es für CHF und den Euro  immer bessere Kurse gegeben hat, konnte man sich hier wirklich mehr leisten als in Europa. Zur Zeit sind die Kurse nicht mehr allzu gut. Dadurch ist der Preisunterschied  für bestimmte Sachen, die man halt auch hier gerne haben möchte, aber nicht unbedingt überlebenswichtig sind, nicht mehr gross. Einige Lebensmittel sind gar teurer als in Europa. Aber brauchen wir die wirklich hier? Die Thaiküche hat weltweit einen guten Ruf. Lebt man hier, sollte man die teuren Produkte aus Europa als Luxus betrachten und sie sich nur an Feiertagen oder so leisten. :P :P :P Kann man aber mit der Thaiküche nichts anfangen und braucht unbedingt den Farangfood, so muss man sich schon fragen, was  ein Langzeiturlaub hier soll. ??? ??? ??? Wohnen und leben können wir hier sehr gut, sicher nicht schlechter als in DACH. Hier kann man sich noch ein eigenes Haus leisten und manches mehr. :-* :-* :-* Vieles hängt aber vom eigenen Verhalten ab. Hier braucht man nicht 6 und mehr Monate zu frieren und sich im Haus einzuigeln, weil das Wetter einem daran hindert, sich im Freien aufzuhalten, wenn man nicht gerne an der Kälte ist. Wenn es sein muss, kann man hier sehr günstig Leben. Lieber bescheiden in Thailand, als arm in DACH. C-- C-- C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 14. Juni 2010, 18:22:07
Ihr habt alle Recht,es gibt die Reinsten Lebenskünstler im LOS. :D :] Das fängt doch schon mit der Schule in der Pampas an. {/ {/
Nur in D läst es sich besser Leben,macht mich Nieder. C-- C-- auf!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 14. Juni 2010, 20:06:36
Nur in D läst es sich besser Leben,macht mich Nieder. C-- C-- auf!

Ob es sich dabei besser Leben lässt darüber kann man sich Streiten, denke hier im Forum wurden auch etliche Vergleiche ausdiskutiert, sagen wir mal so es wird anders gelebt dabei spielt dass Wetter eine sehr große Rolle. Sicherlich gibt es auch viele Lebenskünstler in LOS aber die gibt es überall.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: wjm am 14. Juni 2010, 20:44:44
@Isan Yamaha  "Nur in D läst es sich besser Leben"

Aber nur, wenn Du es Dir leisten kannst. Frage mich, wieso denn so viele aus D hier leben!! Etwa, weil D für sie zu teuer geworden ist?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Isan Yamaha am 14. Juni 2010, 21:22:23
@ wjm,
kohle ohne Ende zum Leben in D.!!!! }} }}
Viele Wohnen in Th wegen  :-* :-*.und hier [-] [-]
Ist mir aber Wurscht. }} }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: rebithailand am 14. Juni 2010, 23:06:53
Und wie seht Ihr die Entwicklung in den kommenden Jahren ????

Ein starker Bath schädigt die Touri-Zufuhr aus Europa - oder gleichen das die Urlauber aus Asien und den Nachbarstaaten einfach aus????  Wenn auch nicht in Qualität aber vielleicht macht es ja die Qantität ?
Eigentlich müsste auch der Thai- Export leiden, aber auch das scheint der Bath gleichgültig zu sein.
Und der Tourismus macht finanziell betrachtet, nur 6,5% des BIP Thailands aus.
Bei den Arbeitsplätzen und deren mögliche Verlustzahlen dürfte es aber härter aussehen ?

Ein starker Bath hat aber nicht nur die Immobilien-Spekulaten auf dem linken Fuss erwischt, auch für den Auswanderer im Rentenalter trübt sich die Situation ein. War und wird für viele Langzeit-Urlauber die Thailand-Zeit zum grossen Verlustbringer ?
Für solche die Alles auf die Thailand-Karte gesetzt haben, könnte es sogar dramatisch werden.

Oder was meint Ihr ?



Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: archa am 15. Juni 2010, 06:50:57

Dass das Leben hier in Thailand teurer wird, stimmt schon.

Bis jetzt kosteten 6 Hühnereier (bei uns im Dorf)  20 Baht.
Seit Gestern bekommt man(n)/frau nur noch 5 Stück für den gleichen Preis!
Ob dies auch mit dem starken Baht zu tun hat, weiss ich nicht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 15. Juni 2010, 06:57:05
... Die Thaiküche hat weltweit einen guten Ruf. Lebt man hier, sollte man die teuren Produkte aus Europa als Luxus betrachten und sie sich nur an Feiertagen oder so leisten. :P :P :P Kann man aber mit der Thaiküche nichts anfangen und braucht unbedingt den Farangfood, so muss man sich schon fragen, was  ein Langzeiturlaub hier soll. ??? ??? ??? ...

Das die "Thaiküche" einen guten Ruf hat, steht wohl in jedem Reiseführer.

Doch was ist die "Thaiküche"!

Für die Mehrzahl der Reiseführerschreiber lässt sich wohl sagen das sie irgendwo abgeschrieben haben.
Die allerwenigsten werden auch nur ansatzweise eine Vorstellung von der "Thaiküche" haben.

Mit Sicherheit unterscheidet sich die "Thai-Küche von der "Isaan-Überlebenskost": Reis mit Huhn, Reis mit Gemüse, Reis mit Schwein, Reis mit Irgendwas. Ebenso wenig spiegeln die 20 Baht Suppen die Thai Küche wieder.

Die Thai Küche gibt es nicht. Im Süden, der Zentralebene, dem Norden, dem Osten, dem Nordosten, wird jeweils anders gekocht.

"Armeleutekost" ist nicht gleich Landeskost. In Deutschland ist man auch nicht tagtäglich Gemüsesuppe mit Nudeln, wenn man sich besseres leisten kann.

Selbsternannte Experten die nicht irgendwo abgeschrieben haben, verstehen unter "Thaiküche" meist chinesische  Suppen und malaysische Fleischspieße wie man sie überall am Straßenrand findet.
 
Die nächstliegende Frage wäre nun: "Was ist Farangfood?  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 15. Juni 2010, 06:57:46
 {+  
Zitat
Nur in D läst es sich besser Leben,macht mich Nieder.   auf!
Isan jamaha,

auf die Knie , aber sofort, ich lach mich nieder  ;]
wegen der  :-* schoene Augen natuerlich, wegen dem Bier sicher nicht, das ist ja hier genauso teuer wie in A, Burg  {[
warte nur bis ich wieder in A, Burg bin, dann mach ich dich nieder ( trinken ein Bier auf der Gickelskerb)

Gruss Helmut
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 15. Juni 2010, 07:30:43
Frage mich, wieso denn so viele aus D hier leben!! Etwa, weil D für sie zu teuer geworden ist?

Vielleicht, weil ihnen ..vor allem nach einer Scheidung.. die deutschen Weiber zu teuer geworden sind..?   ???
Oder einigen ist aufgefallen, daß sie in Deutschland weder finanziell noch sonstwie richtig in die Gänge kommen können, aber Thailand anscheinend geradezu auf sie gewartet hat..

Auf entsprechende Nachfrage konnten ihnen das dann die richtigen Thaifrauen bestätigen und deren oft professionellem  >: Expertenrat folgend bleiben Farangs dann eben mehr oder weniger lange als gern gesehene Vollzeit-Geldbringer  ;} in Thailand hängen..
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 15. Juni 2010, 08:03:37

Hallo archa
es stimmt schon mit den Preisen, aber wiege die Eier einmal,
vielleicht sind Die schwerer? und sonst kann man den Verkaeufer
fragen, warum?
                                                Gruss thaiman

sag' Ihm der Euro ist tief, dann muss Er auch mit dem Preis runter und nicht rauf
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 15. Juni 2010, 08:22:46
 --C kaum ist mal ein bisschen Ruhe in die Aktienmaerkte, bzw in den Euro gekommen,
macht doch schon wieder eine Schei,, Ratingagentuer aus USA ( Amerika) einen Strich durch die Rechnung.  {[
MOODY,s so langsam hab ich die Schnauze voll von denen, die sollten fuer Ihren Mist auch Strafe bekommen, bzw fuer den Schaden den die anrichten aufkommen,  {[

Zitat
Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit des hochverschuldeten Griechenlands auf Ramschstatus herabgestuft. Die Bonität des Mittelmeerlandes werde nun nur noch mit Ba1 bewertet nach zuvor A3, teilte die Agentur mit. Der Ausblick sei stabil. Der Euro gab nach der Herabstufung zum US-Dollar nach
[urlhttp://www.n-tv.de/wirtschaft/Moody-s-stuft-Griechen-herab-article921633.html][/url]

Griechenland und Spanien   sind ernsthaft daran, Sparmassnahmen durchzufuehren, und es zeigen sich Erfolge ab, aber nein,
wieder oel ins Feuer giesen ,
da passt es, dass Europa eigen Ratingagenturen gruenden will,  }}
http://www.n-tv.de/wirtschaft/EU-plant-zentrale-Rating-Aufsicht-article899321.html (http://www.n-tv.de/wirtschaft/EU-plant-zentrale-Rating-Aufsicht-article899321.html)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: heitzer am 15. Juni 2010, 14:14:09
Isan Yamaha hat recht! Die Mieten mögen etwas teurer in Deutschland sein doch bei kleinem Einkommen gibts wohngeld und schon ist die wohnung billiger als in thailand. Der grund der meisten ist Sex--wobei die Shorttime in Deutschland auch nicht teurer ist. Aber in Thailand kann man sich halt für 4000 bis 5000 Bath im monat eine Fulltime Sexkraft zulegen.Wer selbst das noch sparen will Heiratet seine Thai Geliebte (Spätere Rente aber das hatten wir ja schon).Das allerdings gibts zuhause nicht so billig aber das sind ja alles keine die wegen Sex hier sind sondern nur wegen guten Wetter.Zuhause laufen ihnen die Weiber weg oder sie  lassen sie mit Kindern alleine um dann hier in Thailand mal so richtig Gutsherr zu spielen. ;]
Darum leben so viele Deutsche hier :]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 15. Juni 2010, 15:42:47
 :'( na wenn ich heitzer, Phuketfan etc so hoere, dann haben die farangs in Thailand alle was an der klattsche,  --C
Beziehungsgeschaetigt   }}

waere doch viel einfacher, die farangs gehen zurueck und ueberweisen direkt die Kohle auf das Konto der Thaimaus,  {[

Zitat
etwas Verhaltensgestört, geizig, bisserl zu dumm, zu versaut, zu hässlich, zu egozentrisch... etc
Phuketfan
was sind denn das fur Bilder vom Farang.  --C
dumm saufende Farangs. oder haben die sich dumm gesoffen  :]
na jeder in seiner Welt [-]
wenigstens ist der Euro mal ueber 39 Bath
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: rebithailand am 15. Juni 2010, 17:36:50
Zitat
Sehe es nicht so schwarz wie die meisten hier

Du hast ja Recht - der Absturz des Euros wurde sowohl von der Finanzwelt der USA wie auch Englands gewünscht und auch kräftig  - mit Hilfe der Rating-Agenturen - unterstützt.
Und wenn der Euro dieser Tage mal einen Moment den Kopf erhebt, findet man dort immer sofort wieder einen Grund eine Talfahrt loszutreten. Dabei sind die Fundamental-Daten in beiden Feind - Ländern nicht unbedingt besser.
Aber wenn man den Euro dramatisiert, braucht man nicht über Dollar und Pfund zu sprechen.
 
Natürlich wird es immer Europäer im vorgerückten Alter geben, die Thiland besuchen - wenigstens so lange, wie sie dort junge hübsche Mädchen finden die ihnen etwas ins Ohr flüstern, was sie in Europa seit Jahren nicht mehr hören durften.
Aber wird das ausreichen um alle Condos und Bettburgen zu füllen ?

In Pattaya haben nicht nur die ersten Shops im "Royal Garden" - sogar das "food wave" im obersten Stockwerk ist zu - im eigentlich noch neuen "Avenue" gibt es auch erheblichen Leerstand - und man kann dies nicht alles auf das neue grosse "Festival Center" schieben.

Was bleibt also vom "Urlaubs-Wunderland" ?
In Pattaya hat man ja mit Touristen aus Indien und Pakistan ein neues Klientel gefunden.
Ob das aber ausreicht?

Eine der Rettungsmöglichkeiten für die Touristen-Zentren wäre sicherlich eine Abwertung des Bath`s - aber will man das eigentlich noch?

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Fluso am 15. Juni 2010, 20:38:30
Zitat
Der grund der meisten ist Sex--wobei die Shorttime in Deutschland auch nicht teurer ist. Aber in Thailand kann man sich halt für 4000 bis 5000 Bath im monat eine Fulltime Sexkraft zulegen.Wer selbst das noch sparen will Heiratet seine Thai Geliebte (Spätere Rente aber das hatten wir ja schon).
@heitzer
Deine pauschale Verurteilung ist fehl am Platz.

Vielleicht kann dies für eine grosse Anzahl von Touristen zutreffen, doch ganz bestimmt nicht für Farangs, welche vorziehen für immer in Thailand zu Leben.
Etwas naiv, wenn man glaubt, man würde nach Thailand auswandern, nur um billigen Sex zu bekommen. Zudem, was soll daran falsch sein, wenn man seine Thai Geliebte heiratet?

Zitat
Zuhause laufen ihnen die Weiber weg oder sie  lassen sie mit Kindern alleine um dann hier in Thailand mal so richtig Gutsherr zu spielen.
@heitzer

Solche Fälle gibt es natürlich, doch muss Deine Aussage etwas differenzierter beurteilt werden. Meistens kommt man nicht drum herum den Einzelfall zu betrachten und nicht einfach pauschal alle abzuurteilen.
 
Gruss Fluso
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 15. Juni 2010, 20:52:06
Hmm, seit @ heitzer wieder in Deutschland ist, wird alles was in Thailand gut und schön sein kann, schlecht gemacht!

Warum??? {;

Klar kommen manche wegen Sex her, aber überwiegend Urlauber.

Die hier leben möchten und es tun, haben andere Gründe, darüber wurde hier schon ausgiebig diskutiert.

Ist schon traurig, dass Leute die mal hier gelebt haben, nach ihrer Rückkehr in die alte Heimat so schlecht über TH schreiben.... >:(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 15. Juni 2010, 21:08:08
Zuhause laufen ihnen die Weiber weg oder sie  lassen sie mit Kindern alleine um dann hier in Thailand mal so richtig Gutsherr zu spielen. ;]
Darum leben so viele Deutsche hier :]

Also Heitzer, wenn das jetzt die große Erkenntnis ist die du in deinem langjährigen Thailand Aufenthalt gewonnen hast, dann hast du dort ganz eindeutig in einer sehr problematischen Gegend gelebt und nur eine ganz bestimmte Klientel kennen gelernt.

Klar kommen manche wegen Sex her, aber überwiegend Urlauber.

Nicht nur die Urlauber haben in Thailand Sex. Auch bei Leuten die ständig hier sind kommt das hin und wieder vor. Aber seit wann muss man sich dafür rechtfertigen?
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: schoopthai am 15. Juni 2010, 21:10:31
@boehm,

mensch, der heitzer ist doch schon wieder im Seebad.  :] :]
Schau mal unter Berlin, Berlin [-]

Alles klar???  :] :]

Bis dann
Michael
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 15. Juni 2010, 21:11:25
@damkaodaeng

Das stimmt! Jeder kann Sex haben, so lange er will, kann und Geld genug hat, oder was auch immer.

Geht wirklich niemanden etwas an!

 }} }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Puhtscharah am 15. Juni 2010, 22:18:50
moin @alle,

ich weiss, es gibt hier im Forum Members die regten sich vor 2 Monaten ueber
150 Baht Gebuehr am ATM auf. Heute sind sie Millionaere und sehen auf alle
die nicht mindestens "mein Haus, mein Auto, meine Frau, mein Pferd etc." sagen
koennen herab.
Ich denke diese Members wohnen in D.A.CH, haben ihr festes Einkommen, Aktien
von Daimler u.co. u.U. Beamter mit Pension.

Wie sieht es denn nun wirklich aus? Ich bin 63 Jahre alt und seit ueber 10 Jahren
berufsunfaehig. Falls jetzt einer anfaengt zu laestern, wir koennen gerne tauschen.
Herz. Lunge, Huefte, Knie und Ruecken geschaedigt bzw. Ersatzteile. Interesse?
tausche gerne gegen einen Arbeitsplatz in D.A.CH incl Krankenversicherung. Habe
ich hier nicht. Muss alles selbst bezahlen, da keine Versicherung mich mit meiner
Vorgeschichte mehr aufnimmt, bzw. diese ausschliesst. Was bleibt dann noch nach?
Knochenbruch? zahle ich direkt wie auch andere Kleinigkeiten. Meinen letzten Herzkasper
musste ich im Bumrungrad teuer bezahlen. Eine Krankenkasse haette mir, nach
2 Herzinfarkten, auch nichts genuetzt.

Ich bin Ledig, d.h. ich brauche 65000 Baht fuer ein "Jahresvisum".
Lassen wir mal den Sonderwechselkurs der Immi aus und vor.

Am 02.12.09 war der Wechselkurs bei der Bangkok Bank TT 1 : 49.80750  = 1305.02 Teuro
Am 07.06.10 war der Wechselkurs bei der Bangkok Bank TT 1 : 38.61750  = 1683.17 Teuro

Ich muss nun innerhalb von 6 Monaten - 378.15 Teuro - mehr nachweisen, d.h. aber auch,
dass das Geld sich in Rauch aufloest. Die 378 Teuro waeren im Dezember rund 18000 Baht
gewesen. Dafuer kann man(n) sich manches leisten.

Wir brauchen uns darueber nicht auslassen, was waere wenn. Die Fakten sind nun einmal
so, dass der Teuro seinen Hoehepunkt ueberschritten hat und wir, die wir hier in Th. als
Rentner leben, muessen uns anpassen.

Auch wenn ich den Arsch jetzt finanziell zusammen kneifen und Abstriche machen muss, zu
der Gurken-/Chaostruppe in D. zieht es mich nicht. Ich habe rund 35 Jahre in D. fuer meine
Rente eingezahlt und mir dabei die Gesundheit ruiniert. Darf ich jetzt nicht leben wo ich will?
Oder muss ich zurueck? In D. musste ich jeden Tag  6 -8 Tabletten/Chemie einschmeissen um die
Schmerzen zu betaeuben. Hier brauche ich fast keine Schmerztabletten. Die Waerme machts.

Alle, die hier auf uns armen Rentnern rumhackt, denkt vor dem Schreiben etwas nach. Vielleicht
erwischt es euch auch noch.

Ich habe fertig, Flasche leer.

Harald
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 15. Juni 2010, 23:09:09
@Harald

Nimm es locker....so wie Dir, oder aehnlich,  geht es Vielen....

Du musst Dich bei Niemandem rechtfertigen.... ;)

Lass doch die "Reichen" und Angeber links und rechts vor...

Ich habe hier in Thailand viele erlebt, die hatten ein grosses Vermoegen,
viel  Rente.....aber sind hier gescheitert....

Kenne eine Rentnerin, die hat im Monat ueber 200'000 Baht (selbst gesehen),
aber ein familiaeres, negatives Erlebnis hat sie so veraendert, dass sie sich seit
Monaten von allen vorherigen Freunden abschottet...

Eine nahe Verwandte von mir, auch satte 240'000 Baht schwer, aber keine Idee, wie das Leben
hier zu "gestalten" und zu geniessen.....nach 1 Jahr wieder zurueck "gewandert"....

Lieber Harald,
gutes Leben ist keine Frage des Bankkontos, sondern ob man Zufriedenheit lebt und
mit sich und seiner Umgebung gluecklich ist.

Vor 11 Jahren, als ich das 1.mal in diesem Land war, im tiefsten ISAAN,
habe ich gemerkt, mit wie Wenig man auskommen kann:

- Reis
- Wasser
- Strohdach ueberm Kopf

Ist etwas extrem gesagt, aber geht in diese Richtung.....lassen wir mal die Curry-Wurst und Co.

Der ISAAN hat mein Leben zum Positiven veraendert, habe es nie bereut....
Ballast abwerfen war angesagt....es hat mich erleichtert.

Messe Dich nicht mit den anderen, so wie Du es machst, ist es fuer Dich richtig...!

Ich wuensche Dir eine gute Zeit!

toi  toi  toi ;}

Gruss
UWE
 C-- [-] 8)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 15. Juni 2010, 23:12:12
200.000 monatl. sind 5100 ca. EU Rente............. ?
von Thurn+Taxis  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 15. Juni 2010, 23:29:12
@peter51

Keine Adelige.....beide Damen haben in der Schweiz langjaehrig
in hoher Position gearbeitet....

Die eine ( 200'000) als, da damals noch nicht digital, Ausruferin an der Boerse...

Und die andere, meine Verwandte, 20 Jahre in der gleichen Bank....:

-    vorgezogene Altersrente
- + Firmenrente
- + Wittwenrente
----------------------------------
= satte 240'000......( 2008 ).....jetzt etwas weniger....CHF = 28,50 Baht

Aber eben......big money....no honey.... :]
 
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 15. Juni 2010, 23:32:27
....Du kennst ja Leute  ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 15. Juni 2010, 23:40:26
@peter51

Da kann ich nichts dafuer.....habe mir die NICHT ausgesucht.

Die eine ist meine Nachbarin, die andere meine Schwester...

Alles klar...? [-]

Was bei beiden in den letzten 4 Jahren abging, trotz viel Kohle......schlechte Bilanz,
moechte mit keiner tauschen.... C--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 15. Juni 2010, 23:42:00
....DAS haben die sich so ausgesucht...  :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: farang am 15. Juni 2010, 23:45:55
....Du kennst ja Leute  ;D

Ja der Uwe49 kennt noch Leute die mehr als 3 Worte sprechen und erst noch Kohle haben. [-] ]-[
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 15. Juni 2010, 23:49:36
faszinierend, @farang, Du bist doch nicht etwa neidisch ?  :]
mitgezählt? na, dann gehts ja  :D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwe49 am 16. Juni 2010, 00:03:21
@peter51

1) Lass
2) ihn
3) doch

Ist ja nur ein Farang ;]
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 16. Juni 2010, 01:38:18
Hab ich was falsches gesagt.  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 16. Juni 2010, 03:55:59
@ Kubo

Ja Kubo warm hast du deine Ratschlaege nicht befolgt?  ;)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 16. Juni 2010, 04:49:37
@ Kubo

Ja Kubo warm hast du deine Ratschlaege nicht befolgt?  ;)

Welche Ratschläge.. ? Bin ich etwa ein verhinderte Möchtegerneinwanderer in Thailand ..?  Das bist du doch ..oder ?  ;)

Jetzt lass uns hier aber nicht total off-Topic diskutieren, sondern wieder über den Thai-Baht und die wichtigsten Faktoren, welche  uns als Euro-Einwechsler den unangenehm starken Baht bescheren.

Angeblich sind die erfreulich großen Devisenreserven Thailands hauptsächlich auf erfolgreiche Exportgeschäfte und die Einnahmen aus dem Tourismus zurückzuführen.

Vergessen werden in amtlichen Statistiken jedoch ständig die Deviseneinnahmen, welche Thailand aus der segensreichen Tätigkeit der unübersehbaren Zahl unermüdlicher Devisenbeschafferinnen im internationalen Außendienst zufließen, die ich in meinem Beitrag # 804 schon lobend erwähnt hatte.

Leider noch ohne Quellenangabe, aber einige davon liefere ich für dich und andere eventuell Ungläubige gern nach ( habe ich soeben per PM gemacht,  weil das hier von der Oberaufsicht vermutlich nicht gestattet ist) gern nach,..

...so daß du dich schon anhand dieses winzigen Ausschnittes aus dem Riesenangebot für Farang-Romanzensucher davon überzeugen kannst, welche unbegrenzten Möglichkeiten z.B. den bodenständigen Ostwestfalen geboten werden, sich vor Ort an der weiteren Erhöhung der Devisenreserven Thailands und der evtl. ungewollten Stabilisierung des Abhisit-Regimes tatkräftig zu beteiligen. Und das sogar völlig ohne Überweisungskosten, denn die werden von den freundlichen Thaidamen bei ihren Unterstützungs-Überweisungen ins unruhig gewordene Herkunftsland übernommen. ;D
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 16. Juni 2010, 06:45:35

Wenn es stimmt, dass engl.Rente bei BP mit enthalten sind, dann
werden die Englaender vom Ross absteigen und um den EURO auf
Knien betteln
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 16. Juni 2010, 09:14:20
Angeblich sind die erfreulich großen Devisenreserven Thailands hauptsächlich auf erfolgreiche Exportgeschäfte und die Einnahmen aus dem Tourismus zurückzuführen.

Vergessen werden in amtlichen Statistiken jedoch ständig die Deviseneinnahmen, welche Thailand aus der segensreichen Tätigkeit der unübersehbaren Zahl unermüdlicher Devisenbeschafferinnen im internationalen Außendienst zufließen, die ich in meinem Beitrag # 804 schon lobend erwähnt hatte.

Kubo, diese Zahlungen werden keineswegs "vergessen".  Einmal mehr: Anstatt Mutmaßungen anzustellen bei denen du aus der Situation in Ostwestfalen heraus die Weltwirtschaft ananysierst solltest du dir die Statistiken anschauen die es zu diesem Thema gibt.

Die Bank of Thailand publiziert regelmäßig ihre Zahlungsbilanzstatistik. Nebenbei: Ich bin immer wieder erstaunt darüber wie viel an Zahlen von offizieller Seite in Thailand kostenlos im Netz veröffentlicht wird, und wie wenig von diesen Zahlen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Hier ist jedenfalls die Statistik:

http://www2.bot.or.th/statistics/Download/EC_XT_012_ENG_ALL.XLS

Ein Auszug daraus, Zahlen für das 1. Quartal 2010:

Export von Gütern: 1.444 Mrd. Baht
Import von Gütern: 1.374 Mrd. Baht
Einnahmen aus Dienstleistungen: 324 Mrd. Baht
(darunter Reisen: 199 Mrd. Baht)
Ausgaben für Dienstleistungen: 206 Mrd. Baht
andere Transfers aus dem Ausland (Nettoposition): 36 Mrd. Baht

Die von dir erwähnten Deviseneinnahmen aus der Auslandstätigkeit thailändischer Staatsbürger sind im letzten Posten enthalten, sofern diese Einnahmen per Überweisung nach Thailand transferiert wurden.

Um die Plausibilität von der anderen Seite her zu prüfen: In Deutschland leben rund 50.000 thailändische Staatsbürger (aktuelle Daten sind schwer zu finden weil Deutschland Statistiken zum Thema Ausländer lieber unter Verschluss hält), davon die meisten Frauen. Wenn davon jede/r pro Monat 400 Euro in die Heimat überweist, dann sind das im Monat 20 Millionen Euro, beim derzeitigen Kurs also 800 Millionen Baht. Im Quartal ergibt das 2,4 Milliarden Baht.

In den oben genannten 36 Milliarden sind selbstverständlich nicht nur die Zahlungen der Thailänderinnen aus Deutschland enthalten, sondern alle Überweisungen die nicht im Zusammenhang mit einer Warenlieferung oder Dienstleistung stehen aus allen Ländern. Wenn ich heute Geld von meinem Konto bei der Deutschen Bank auf mein Konto bei der Bangkok Bank überweise dann wird diese Zahlung auch unter diesem Posten verbucht.

Für die Empfänger sind diese Zahlungen zweifellos sehr wichtig, und es ist auch wahrscheinlich so dass die ärmeren Regionen Thailands überproportional von diesen Zahlungen profitieren. Allerdings lässt sich damit schwerlich die von dir vertretene These belegen dass Thailands Wirtschaft insgesamt von den Beiträgen der Sexarbeiterinnen im Ausland und den Zahlungen ihrer Liebhaber abhängig sei. Die leisten, ich wiederhole mich da, im Verhältnis zur Gesamtwirtschaft einen relativ kleinen Beitrag.


Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: TiT am 16. Juni 2010, 15:29:43
Einige zu weitschweifige "Themenverfehlungen" abgetrennt und verschoben nach: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=5390.0
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 16. Juni 2010, 16:35:03
 :] man muss halt auch mal DANKE sagen koennen, danke TiT [-]
aber fast jedes Thema geht irgend  wann den bach runter, bzw, es  wird ueber ganz was anderes diskutiert.  [-]
ist halt so in der Bierrunde. auch zuhause.   ;}
Thema verfehlt
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 16. Juni 2010, 16:35:39
@TiT
eine wohltuende Massnahme ;}


Wenn es stimmt, dass engl.Rente bei BP mit enthalten sind, dann
werden die Englaender vom Ross absteigen und um den EURO auf
Knien betteln
Die Briten wissen wenigstens, das was jede Hauswirtschafterin weiss, dass man in einen Korb mit verfaultem Obst, kein einigermassen gut Erhaltenes hineinlegt, anders als unsere weltfremden "lasset uns die Welt umarmen"-Romantiker.

Zur Aussenhandelsbilanz der Thais: Die meisten der Überschüsse resultieren aus den historisch bedingt noch vor Ort produzierenden multinationalen Konzernen. Mittlerweile hat sich aber das Weltbild geändert. Die Nachbarn sind gebildeter, disziplinierter, produktiver und billiger bei höherer politischer Stabilität, die Thais sind nicht mehr konkurrenzfähig und der Trend wird sich umkehren.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Samuijumbo am 16. Juni 2010, 20:14:54
Hoffentlich vor Dezember dieses Jahres. Das würde meinem € Konto guttuen.  :-)  :-)  :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Kubo am 17. Juni 2010, 08:32:43
Hoffentlich vor Dezember dieses Jahres. Das würde meinem € Konto guttuen.  :-)  :-)  :-)

Im Dezember gibt es wieder mindestens 45 Baht für den TEuro, hatte ich schon vorhergesagt. Aber mir glauben im Moment noch zu wenig Leute.. ;D



Die Bank of Thailand publiziert regelmäßig ihre Zahlungsbilanzstatistik. Nebenbei: Ich bin immer wieder erstaunt darüber wie viel an Zahlen von offizieller Seite in Thailand kostenlos im Netz veröffentlicht wird, und wie wenig von diesen Zahlen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Die Öffentlichkeit traut den thailändischen Zahlenproduzenten und ihren kostenlos verteilten Statistiken vielleicht nicht so recht über den Weg ?  ???  Wer z.B. zufällig die offizielle und ebenfalls kostenlos veröffentlichte thailändische Arbeitslosenstatistik gelesen hat, fällt schnell vom Glauben ab und verliert das Interessen an weiterer Statistiklektüre..

Zitat
..andere Transfers aus dem Ausland (Nettoposition): 36 Mrd. Baht

Die von dir erwähnten Deviseneinnahmen aus der Auslandstätigkeit thailändischer Staatsbürger sind im letzten Posten enthalten, sofern diese Einnahmen per Überweisung nach Thailand transferiert wurden.

Das beruhigt mich jetzt aber.. Die als „Geschenk“ aus dem Ausland überwiesenen Devisen werden also unter „andere Transfers“ in der Statistik aufgeführt, worin dann auch wohl die nach Thailand geschickten Devisen von Farangs für ihre auf Thainamen getätigten Investitionen für Landkäufe und Immobilien inkognito einfließen. 

Dann fehlt in der Statistik aber immer noch das viele Bargeld und die Reiseschecks, welches ich  :-) (..bin jedoch bestimmt nicht der einzige Bargeldbringer..)  jedes Jahr mit nach Thailand nehme und dort gegen Baht einwechsele, um die thailändischen Devisenreserven unauffällig zu erhöhen. 

Eine mir bekannte Thaifrau ist übrigens im 2. Quartal dieses Jahres nach Thailand geflogen und hatte ihr zuvor gesammeltes Urlaubsgeld vor dem Abflug bei der Bank in 500 Euro-Scheine eingewechselt.  Als ich sie fragte, ob sie denn keine Angst hätte, das Bargeld zu verlieren, sagte sie, daß sie und andere Bekannte das ebenso machen und bisher noch nichts auf dem Weg nach Thailand verloren hätten.

Es kommen also mit Sicherheit noch jede Menge Devisen ins Land , die nicht überwiesen , sondern bei der Einreise ins Land mitgebracht werden. 

Zitat
Allerdings lässt sich damit schwerlich die von dir vertretene These belegen dass Thailands Wirtschaft insgesamt von den Beiträgen der Sexarbeiterinnen im Ausland und den Zahlungen ihrer Liebhaber abhängig sei. Die leisten, ich wiederhole mich da, im Verhältnis zur Gesamtwirtschaft einen relativ kleinen Beitrag.

Daß Thailands Wirtschaft  von den Beiträgen der Sexarbeiterinnen und ihrer Liebhaber „abhängig“ wäre , habe ich bestimmt nirgendwo geschrieben.   Abhängig ..oder besser gesagt, dringend  angewiesen ist die TH-Wirtschaft jedoch schon auf die Einnahmen aus dem Tourismus, der die höchste Wertschöpfungsquote aufweist.

Nur fehlen in der entsprechenden Statistik stets die keineswegs geringen Deviseneinnahmen, welche als Folge oder "Spätfolge" im Zusammenhang mit dem Tourismus anfallen.., und zwar deswegen, weil sie nicht als solche erkannt werden können und als nicht gemeldete Bargeldtransfers nicht einmal unter „andere Transfers“ gelistet werden.   
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 18. Juni 2010, 23:01:19
SNB hält Geldschleusen weit offen - Franken wird Marktkräften überlassen!

http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/_awp?ID_NEWS=148140439&ID_INSTRUMENT=0
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 18. Juni 2010, 23:05:19
Gold teuer wie nie.....

http://de.news.yahoo.com/2/20100618/tts-sinkender-dollar-treibt-goldpreis-au-c1b2fc3.html (http://de.news.yahoo.com/2/20100618/tts-sinkender-dollar-treibt-goldpreis-au-c1b2fc3.html)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 19. Juni 2010, 06:53:02
Zitat
Im Dezember gibt es wieder mindestens 45 Baht für den TEuro, hatte ich schon vorhergesagt. Aber mir glauben im Moment noch zu wenig Leute..
Kubo

das glaube ich nicht, es sind sicher genug Leute die Dir glauben wollen, es sind nur nicht die richtigen, bzw die entscheidenden Leute  ;}
wende Dich doch mal an den Finanzminister von Thailand,  oder an die Tourist of Thailand agency  }} 
oder gleich an den Prime Minister   ;}  Thailand braucht Touristen  }}
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: samurai am 19. Juni 2010, 09:38:03
Im Dezember gibt es wieder mindestens 45 Baht für den TEuro, hatte ich schon vorhergesagt. Aber mir glauben im Moment noch zu wenig Leute.. ;D

Paßt schon. Krisen gabs schon immer. Kursschwankungen auch. Vieleicht wirds keine 50 geben. Aber an 45+ glaube ich auch.
(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/geld_wechselkurs.gif)
http://www.suedthailand.info/geld.htm

Aktuell wieder 40+ (nach traurigen 38 :'( )
http://www.finanzen.net/devisen/euro-baht-kurs

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 19. Juni 2010, 11:24:19
Gold teuer wie nie.....

Gold zeigt nur wohin die Reise geht, vor etwa 100J konnte man sich mit 1Oz genauso wie heute damit ein ordentliches Fahrrad oder sonstwas kaufen, Gold wehrt sich nur gegen dass immer mehr wertlose Papier.

gruss georg

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 19. Juni 2010, 15:19:52
Hallo,
die Frage wird auf etwas längere Sicht nicht sein ob der Kurs 30 oder 50 Baht/Euro sein wird sondern was aus den ganzen staatlichen Versprechen der westlichen Wertegemeinschaft  {:} wird - hier werden die Punkte kurz und schmerzlos aufgezählt:
http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=13736 (http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=13736)
In ganz Asien hat kein Staat ausser Japan diese Art von Problemen und genau das wird den Unterschied ausmachen.
Gruss

PS: jeder Rentner/Pensionär ist auf das Einlösen dieser Versprechen angewiesen >90% aller Bürger der westlichen Welt haben keinen Plan B.  {--
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 19. Juni 2010, 15:26:42
 --C es ist einfach so. am EURO geht es nicht vorbei, und das ganze schecht reden, hilft nun mal auch nicht,  {[
 seit ich Dick und Doof frueher im Kino gesehen habe, weiss ich wo es lang geht,  oder,  ;}

seitdem sind alle doof, und wir sind nur noch dick  :-X
im Geschaeft
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 19. Juni 2010, 17:12:24
Euro auf Allzeit-Tiefststand gegenüber dem Schweizer Franken.

http://www.nzz.ch/finanzen/devisen/_detail?ID_NOTATION=1619898&ID_INSTRUMENT=1109219&SECURITY_TYPE=CUR&showChart=1
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 19. Juni 2010, 18:02:46
Der Euro wird sicher nie mehr 45Baht erreichen, es sei denn in TH. bricht das ultimative Chaos aus, dann wird aber selbst von den Hardcore-Rosabebrillten keiner mehr hier leben wollen. Solange die drei grössten Euro-Länder von Witzfiguren regiert werden, solange sogar jetzt, in Zeiten grössten Leidensdrucks, von kontraproduktiven, aktionismusgetriebenen Schnellschüssen abgesehen, aufgrund Zerstrittenheit und Inkompetenz, kein angemessenes Handeln möglich ist, wird sich die angelsächsische Finanzmafia mit ihren Ratingerfüllungsgehilfen weiter auf den Euro einschiessen, unabhängig von irgendwelchen Fundamentaldaten. Das ist eine Lizenz zum Gelddrucken. Es hat sich nun unwiderruflich gezeigt, dass der Euro eine Schönwetterkonstruktion ist, und da werden gerade die vorsichtigen Asiaten die Finger von lassen.

Zu EUR/CHF: Die SNB hat im letzten halben Jahr einen Buchverlust von 12Mrd CHF aufgrund von vergeblichen Stützungsmassnahmen "erwirtschaftet", da kommt auf den schweizer Steuerzahler noch einiges zu, von der fehlenden Wettbewerbsfähigkeit mal abgesehen, so toll sind die Ricolas nun auch wieder nicht
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 19. Juni 2010, 18:53:38
Der Euro wird sicher nie mehr 45Baht erreichen, es sei denn in TH. bricht das ultimative Chaos aus, dann wird aber selbst von den Hardcore-Rosabebrillten keiner mehr hier leben wollen.

Oh, ein Orakel von Delfi... :-X :-X :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Tigerwoods am 20. Juni 2010, 00:54:59
@theworldismyhome
Zitat:     Der Euro wird sicher nie mehr 45Baht erreichen.........



Als sich der EUR gegenüber dem USD Richtung 1,60 bewegte, hat sich kein Expat darüber Gedanken gemacht, ob dieser Kurs wohl gerechtfertigt sei. Im Jahr 2007 und 2008 wurde an den Devisenmärkten zum Hallali auf den USD geblasen. Dieses hohe Kursniveau war natuerlich nicht gerechtfertigt, ebenso in den jungen Jahren des EUR, als wir Kurse in den 0,83 ern gesehen haben.
Mathematisch befinden wir uns derzeit fast genau in der Mitte zwischen Höchst- und Tiefstkurs.
Vermutlich handelt es sich hier um eine faire Bewertung, das ist natuerlich ausgesprochen unangenehm für die Expats, die sich in den vergangenen Jahren an das hohe Kursniveau gewoehnt haben. Erinnern wir uns mal an die DM zurueck.....Viele koennen sich vermutlich noch an Kurse von 2-3 DM erinnern. Heute liegt der Kurs umgerechnet bei USD/DEM 1,59-1,60. Also....es besteht kein Grund zum jammern und zum verteufeln des EUR. Auf kurz bis mittelfristig werden sich Waehrungsspekulaten ein anderes Opfer suchen.
Im Moment ist der EUR natuerlich angeschossen und wird vermutlich erneut unter Druck geraten, sollte es noch weitere negative Hiobsbotschaften geben. Die juengste Erholung des EUR ist vermutlich auf technische Reaktionen zureuckzufuehren, jedoch gibt es auch poisitive Signale aus der EUR-Zone und insbesondere aus Deutschland. Der Exportmotor wird durch die Wechselkursentwicklung befeuert, Sparpakete werden in der gesamten Eurozone diskutiert und verabschiedet. Natuerlich kann man trefflich ueber die Lastenverteilung der Sparpakete diskutieren aber das moechte ich hier nicht weiter thematisieren.
Darüberhinaus sollen die Ergebnisse der Bankenstresstest veroeffentlicht werden. All diese Massnahmen werden in den naechsten Monaten zu einer Beruhigung der Spekulationen sorgen.

Jetzt moechte ich noch auf das obige Zitat und den THB eingehen.
Auch ich war und bin sehr ueberrascht vom stabilen THB insbesondere vor dem Hintergrund, der juengsten Ereignisse.
Offensichtlich befindet sich der THB im Kielwasser der asiatischen Waehrungen, die derzeit zu Recht oder Unrecht favorisiert werden.
Jedoch werden die institutionelle Investoren frueher oder spaeter ihre Gewinne aus asiatischen Waehrungen realisieren und das wird zu einer Abwertung fuehren. Ein Kurs von 45,00 THB/EUR sollte langfristig betrachtet fuer alle Beteiligten (Touristen und Thai Exporteure/Importeure) ein ertraegliches Niveau sein. Wann es dazu kommt, kann ich natuerlich nicht sagen, jedoch wuerde auf einen Zeitraum von 3-5 Jahren Wetten annehmen, dass wir diesen Kurs wiedersehen werden.

Und an die Adresse der EUR-Schwarzmaler: Habt ein wenig Geduld, der EUR wird noch sehr lange leben und wird vermutlich eher gestärkt aus dieser Krise hervorgehen, da nun hoffentlich vernuenftige Massnahmen ergriffen werden.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 20. Juni 2010, 02:00:33
Und an die Adresse der EUR-Schwarzmaler: Habt ein wenig Geduld, der EUR wird noch sehr lange leben und wird vermutlich eher gestärkt aus dieser Krise hervorgehen, da nun hoffentlich vernuenftige Massnahmen ergriffen werden.

kurz einmal die rosa Brille absetzten .....
dazu gibt es aber auch ganz andere Meinungen und Studien (2008) z.B die des Ex-Bosses der CIA M.Hayden (unter Bush) zittiert in der Washington Post - zusammengefasst auf Deutsch ->
http://www.readers-edition.de/2010/06/18/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland/ (http://www.readers-edition.de/2010/06/18/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland/)
so unterschiedlich sind die jeweiligen Einschätzungen  C--  jetzt kann man sagen das ist Schnee von gestern  {-- das ist die Klimaerwärmung aber auch
Gruss

PS: Frage - wo beliebt der CIA seine privaten Videos zu lagern  ??? .... na, na   Textauszug aus dem Focus: ....Die Bänder aus dem Jahr 2002 zeigen die Verhöre der mutmaßlichen Terroristen Abu Zubaydah und Abd el Rahim el Nashiri. Mehr als 100 seien angefertigt worden, viele von ihnen hätten im Safe des CIA-Quartiers in Bangkok gelagert, berichtete die Zeitung.    8)

ich setzt die rosa Brille wieder auf - zurück ins wahre Leben
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 20. Juni 2010, 02:33:46
Und an die Adresse der EUR-Schwarzmaler: Habt ein wenig Geduld, der EUR wird noch sehr lange leben und wird vermutlich eher gestärkt aus dieser Krise hervorgehen, da nun hoffentlich vernuenftige Massnahmen ergriffen werden.

Es ist doch vollkommen uninteressant wie jung eine Waehrung ist oder wie alt sie wird und gegebenfalls sogar wie ihr Kurs zu einer anderen Waehrung die ich nicht brauche steigt oder faellt.
Das Entscheidende einer Waehrung ist die Kaufkraft und damit sieht es mit dem Euro,US$ und man soll es nicht fuer moeglich halten - mit dem Schweizer Franken in der Vergangenheit,der Gegenwart und erst recht in der Zukunft ziemlich duester aus, - vor allen Dingen in Bezug auf Wechselkurse zu den  suedostasiatischen Staaten Indonesien,Malaysia und Thailand.

Die neuen Hilfspakete ruinieren die Kaufkraft:

"Die Kaufkraft des Dollars fiel seit 1971 auf einen Fünftel des Werts, die des Frankens auf einen Drittel. Der als so stabil gerühmte Euro verlor in den ersten 10 Jahren über 20% seiner Kaufkraft." >

http://www.nzz.ch/finanzen/impulse_archiv_april09/die_neuen_hilfspakete_ruinieren_die_kaufkraft_1.2329870.html

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 20. Juni 2010, 02:39:39
Ich stell mal eine ganz gewagte Prognose. In einem Jahr kraeht kein Hahn mehr danach und der Euro steht wieder fast da wo er mal war.   :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 20. Juni 2010, 03:17:15
In einem Jahr kraeht kein Hahn mehr danach und der Euro steht wieder fast da wo er mal war.   :-)

Apropo vor einem Jahr am 23.07.2009 zahlte ich fuer 3 Millionen Indonesische Rupiah 215,60 Euro.
Dieses Jahr zahlte ich am 8.06.2010 fuer 3 Millionen Indonesische Rupiah 277,05 Euro.
Der Kaufkraftverlust des Euro in Indonesien innerhalb eines Jahres betraegt also 28,5% und nimmt man die Inflationsrate von Indonesien mit 6% hinzu kann ich 34,5% weniger fuer den Euro einkaufen bzw. ist meine Lebensqualitaet als EU-Auslaender dort um 34,5% gesunken.

23.07.2009 0018 Kartenverfüg 215,60 - (Euro) EC-GA KARTE2 GEB.EU 5,99 (Euro)
IDR 3000000,00 KURS 14312,510 KURS VOM 22.07.09
YOGYAKARTA AM21.07.09 18.16 BANK NEGARA INDONESI IDN REF230709/

08.06.2010   Kartenverfügung IDR 3000000,00 KURS 11067,800 KURS VOM 07.06.10
053 DIPONE AM 05.06.10 13.07 PT BII IDN
EC-GA KARTE2 GEB.EU 5,99 (Euro)    -277,05 (Euro)   

Es waere schoen wenn es naechtes Jahr wieder umgekehrt kommt was ich auch meinen Baht geschaedigten D-A-CH Leidensgenossen in Thailand wuensche sofern sie keine Baht-Verdiener mit einem entsprechenden Zertifikat der Thai-Immigration sind.

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 20. Juni 2010, 04:19:05
Ich stell mal eine ganz gewagte Prognose. In einem Jahr kraeht kein Hahn mehr danach und der Euro steht wieder fast da wo er mal war.   :-)
Du zeichnest dich ja hier im Forum ganz allgemein durch die Extremtönung deiner Brille aus, Fakt ist aber, dass irreperabel Vertrauen zerstört wurde, bis vor einem halben Jahr hat die Welt noch irgendwie geglaubt, dass das Experiment Euro entgegen der fehlenden fundamentalen Voraussetzungen, wie inhomogene Wirtschaftsstrukturen bei fehlender koordinierter Wirtschafts und Fiskalpolitik, noch irgendwie gelingen würde, nun ist die Welt eines besseren belehrt. Zerstörtes Vertrauen ist nunmal sehr viel langsamer wiederherzustellen, selbst wenn die getroffenen Massnahmen, und daran zweifeln die meisten Experten, erfolgreich sind. Wer also glaubt, der Euro befindet sich noch in seiner normalen Schwankungsbreite und kommt wieder zu alten Höhen, der ist nicht von dieser Welt. Klar ist die Thai-Ökonomie in der Region die mit den schlechtesten Zukunftsaussichten, aber der Baht wird von den anderen Asia-Währungen mitgeschleppt. Ich habe beispielsweise im November 5,1 Ringgit für einenen Euro gekriegt, vor drei Wochen nur noch 3,9 der Verfall hier also noch stärker als Baht, und wehe die Thai-Amokläufer kriegen sich mal wieder ein, was ich allerdings nicht glaube.
Mein Tip: Stabile marktgängige Asia-Währungen, wie z.B. den Singapur-$ kaufen, klein bischen, traurig aber wahr, auch US$ in bar, da kann man dann auch schön in Cambodia z.B zahlen, denn wer will den schon noch nach Thailand
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 20. Juni 2010, 09:08:45
Und an die Adresse der EUR-Schwarzmaler: Habt ein wenig Geduld, der EUR wird noch sehr lange leben und wird vermutlich eher gestärkt aus dieser Krise hervorgehen, da nun hoffentlich vernuenftige Massnahmen ergriffen werden.

Zu sehr ist dieses ganze westliche System aus dem Gleichgewicht gekommen, denke eher dass ein RESET notwendig ist als Wiederherstellung schön wäre es trotzdem wenn ich mich irren sollte.

Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 20. Juni 2010, 13:54:05
Wer das folgende Szenario statt auf denYuan auf den  Baht,Ringgit,usw. umsetzt weiss warum es fuer diese Waehrungen fuer den Euro und US$ zum immer noch machbaren Billigurlaub in Suedostasien im Zuge der Globalisierung in Zukunft weniger Geld in diesen Laendern auch fuer den EU-Buerger geben muss.

"19.06.2010 - Währungswende - China akzeptiert schwächeren Dollar
- Fachleute halten den Yuan, auch Renminbi genannt, für bis zu 40 Prozent unterbewertet.
- Weil der Yuan fest an die US-Währung gekoppelt ist, bekommt er auch den Kursverlust des Euro zu spüren. Der Yuan wertet deshalb zur europäischen Währung auf, chinesische Exporte nach Europa werden deutlich teurer." >

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,701724,00.html

Zur Verdeutlichung des ueberbewerteten Euro und US$ sollte man einfach mal einen Kaufkraftvergleich heranziehen,der idealerweise auch noch die Inflationsrate enthaelt:

Die Kaufkraft eines US$ betraegt in:

Deutschland = 0,87 US$ - Inflationsrate = 1,9%

Indonesien = 2,88 US$ - Inflationsrate = 8,9%

Malaysia = 1,83 US$ - Inflationsrate = 4,3%

Schweiz = 0,70 US$ - Inflationsrate = 1,4%

Thailand = 2,99 US$ - Inflationsrate = 5,4%

USA = 1.- US$ = 1.- US$ - Inflationsrate = 3,4%

Volksrepublik China = 3,69 US$ - Inflationsrate = 2,0%

http://www.welt-in-zahlen.de/laenderinformation.phtml

Leider ist diese Statistik nicht ganz up to date.
Sie zeigt aber immerhin den Trend und worum es eigentlich geht.
Noch sind auf Grund der unrealen Wechselkurse einige dieser Staaten fragwuerdige Nutzniesser im sogenannten Tourismusgeschaeft.
Ob dieses Geschaeft ueberhaupt notwendig fuer einen Staat ist der durch eine kluge Wirtschaftspolitik sich von Abhaengigkeiten solcher Art abkoppelt steht auf einem ganz anderen Blatt.
Sicher hat das "Statistische Bundesamt" fuer die Kaufkraft des Euro im Ausland einen anderen Warenkorb gefuellt als den welchen man als Tourist oder lokaler Resident in den ausgewaehlten Laendern braucht,
Der Vergleich von "Welt in Zahlen" ist nach meinen Recherchen zumindest fuer Indonesien,Malaysia und Thailand realistischer.

Kaufkraft des Euro im Ausland - Umrechnungen ausgewählter Länder >

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Preise/InternationalerVergleich/Tabellen/Content50/KaufkraftEuroAusland,templateId=renderPrint.psml

"Verbrauchergeldparitäten - Kaufkraft des Euro
Kaufkraftangaben in der Form „1 Euro = Einheiten ausländischer Währung“ zeigen an, welchen Gegenwert an Waren und Dienstleistungen man im Ausland für einen Euro nach Umtausch erhält. Die Kaufkraft ergibt sich dabei aus dem Vergleich von so genannten Kaufkraftparitäten und Wechselkursen. Als Wechselkurse werden Devisenmittelwerte der Deutschen Bundesbank verwendet.
Kaufkraftparitäten berechnet das Statistische Bundesamt als so genannte "Verbrauchergeldparitäten“ für einen aus rund 200 Waren und Dienstleistungen bestehenden repräsentativen Warenkorb von in Deutschland lebenden Haushalten, allerdings ohne Wohnungsmiete (Grundmiete). Die den Vergleichen zu Grunde liegenden inländischen Verbraucherpreise werden in Berlin und die ausländischen Preise meist in der jeweiligen Hauptstadt erhoben." >

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Preise/InternationalerVergleich/Content75/Verbrauchergeldparitaeten,templateId=renderPrint.psml

Hier dazu der Link von dem man aus den internationalen Vergleich der Verbraucherpreise kostenlos herunterladen kann:

https://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,sfgsuchergebnis.csp&action=newsearch&op_EVASNr=startswith&search_EVASNr=616#

OB
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: illuminati am 20. Juni 2010, 14:51:08
@illuminati

Wie Du vermutlich schon gemerkt hast, habe ich Deinen Beitrag mit dem Link zu Hypo-Real-Estate/Charlotte Knobloch aus dem Verkehr gezogen. Solche Beiträge, wie sich hinter o.g. Link verbergen, sind hier absolut unerwünscht. Betrachte dies als letzte Warnung, im Wiederholungsfall droht Dir zumindest ein sehr langer Urlaub. Ich hoffe, wir haben uns verstanden.

MfG
TiT

ich wäre dir dankbar, wenn du in Zukunft die Links an der Stelle -nachvollziehbar- löschen würdest wo sie gesetzt worden sind, so dass jeder Leser mitververfolgen kann was eigentlich passiert ist. Ob du mich jetzt in den Urlaub schickst oder nicht - ändern tut das an den Tatsachen auch nichts. Warum du mir diese Löschung als - private Mitteilung - sendest kann ich ebenfalls nicht verstehen.
Gruss
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: TiT am 20. Juni 2010, 15:05:41
@illuminati

Hab's ja nur gut gemeint und wollte Dich nicht auf der "großen Bühne" maßregeln. Aber falls das wieder notwendig werden sollte, kann ich's in Zukunft auch gerne "öffentlich" machen.
Und ob die von Dir verlinkte Webseite Tatsachen bringt oder nicht, das kannst Du gerne im privaten Kreis diskutieren - hier ins Forum gehören solche "Quellen" schlicht und ergreifend nicht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 20. Juni 2010, 15:58:58
EZB-Chef macht Berlin und Paris für Eurokrise mitverantwortlich, der Krieg um den Euro!

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-06/ezb-trichet
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: wyooo am 20. Juni 2010, 23:10:33
China koppelt Yuan vom Dollar ab!
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/2769012_Hoffnungen-fuer-Welthandel-China-koppelt-Yuan-vom-Dollar-ab.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 21. Juni 2010, 00:15:07
Durch die Aufweichung der Yuan-Bindung an den US$, wird der Euro nochmal kurzfristig weiter anziehen, vielleicht noch bis 42Baht, also ist es angesagt sich in den nächsten Tagen günstige Wechselkurse zu sichern, welcher asiatischen Währung auch immer! Wahrscheinlich eh nur eine Beruhigungspille für die Amis und das ganze wird nicht so heiss gegessen, wie gekocht.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 21. Juni 2010, 09:22:17
Durch die Aufweichung der Yuan-Bindung an den US$, wird der Euro nochmal kurzfristig weiter anziehen, vielleicht noch bis 42Baht, also ist es angesagt sich in den nächsten Tagen günstige Wechselkurse zu sichern, welcher asiatischen Währung auch immer!

Da verstehe ich die Logik nicht. Wenn der Dollar gegenüber dem Yuan verliert, warum soll dann der Euro gegenüber dem Baht stärker werden? Wenn man unterstellt dass sich der Euro parallel zum Dollar und der Baht parallel zum Yuan entwickelt, dann sollte das Gegenteil der Fall sein.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 21. Juni 2010, 09:26:18
Der Wechselkurs heute Kasikornbank: 1 : 39.41650   :'(
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: tuktuk am 21. Juni 2010, 12:29:35

  Hallo Leute, bin neu hier und habe gleich eine Frage bzw. Bitte: habe bisher immer am gelben ATM Krungsri-Bank Geld geholt, doch nun nehmen die
auch schon wie alle anderen 150 Bath Gebühren. Gibt es einen BAnk-ATM  NOCH ohne Gebühren ??? Hat jemand eine Info ??? Vielen Dank im Voraus,
tuktuk :-* :-* :-* :-* :-*
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: khon_jaidee am 21. Juni 2010, 12:44:38
Hallo tuktuk,

willkommen im Forum.

Zu deiner Anfrage: lies dich in aller Seelenruhe durch dieses Thema (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2365.0 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2365.0)) - und dir ist geholfen. :-)
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: drwkempf am 21. Juni 2010, 13:10:35
Die passendere Antwort wäre gewesen


http://www.aeon.co.th/lang/en/menu/Service_Location/region/Bangkok#soutput

Neulinge im Forum auf ellenlange Threads hinzuweisen, ist zwar durchaus politisch korrekt, aber doch auch etwas unbemüht.
Ich möchte an dieser Stelle anregen, wertvollen Informationen dieser Art eine Rubrik in jeder Ausgabe der TIP-Zeitung einzuräumen.

Wolfram
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 21. Juni 2010, 14:21:55

Na was hab' ich gesagt der EURO wird steigen, denn die Laender an Die
Wiedergutmachung gezahlt wird, wollen eine starke Waehrung
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 22. Juni 2010, 20:48:36
China-Euphorie für den Euro nur ein Strohfeuer

Der Euro rutscht wieder in die Tiefe. Die Lockerung der chinesischen Währungspolitik hat die Talfahrt nur kurzfristig stoppen können. Gegenüber dem Schweizer Franken fiel der Euro auf ein Rekordtief.

tsf./(sda/Reuters) Am Wochenende hatte die chinesische Zentralbank überraschend ein flexibleres Wechselkursregime angekündigt. Künftig will das Land eine kontrollierte Aufwertung des Yuan zulassen. Die Lockerung der Dollarbindung könnte die Aufwertung des Greenbacks gegenüber anderen Währungen bremsen und damit vor allem dem seit Monaten unter Druck stehenden Euro etwas Luft verschaffen. So dachte man.
weiter hier:
http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/china-euphorie_fuer_den_euro_nur_ein_strohfeuer_1.6210071.html

Wenn das zutrifft oh weia!
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: franzi am 24. Juni 2010, 01:53:16
Für die vielen Schwarzseher:

 während alle Welt nur Augen für den Wechselkurs Euro-Dollar hatte, fiel der Dollar im Vergleich zu den Währungen seiner wichtigsten Handelspartner auf seinen historischen Tiefststand (siehe das folgende Schaubild). Das beweist die strukturellen Schwächen der US-Währung. In den folgenden Monaten wird der Euro, wie von uns vorhergesagt, sein mittelfristig angemessenes Niveau im Verhältnis zum Dollar wieder erreichen, nämlich eine Marke von 1,45 USD für 1 Euro.

http://www.leap2020.eu/GEAB-N-45-ist-angekommen-Die-umfassende-weltweite-Krise-Vom-Staatsstreich-der-Eurozone-zur-tragischen-Isolierung_a4660.html
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 24. Juni 2010, 15:00:15

Da verstehe ich die Logik nicht. Wenn der Dollar gegenüber dem Yuan verliert, warum soll dann der Euro gegenüber dem Baht stärker werden? Wenn man unterstellt dass sich der Euro parallel zum Dollar und der Baht parallel zum Yuan entwickelt, dann sollte das Gegenteil der Fall sein.
Deine beiden Annahmen sind einigermassen falsch, leg aber mal die 6-Mon. Charts von EUR/USD und EUR/THB übereinander, dann siehst du dass sie sehr stark korrellieren, zumindest stärker als z.B  Yuan/Baht.
Die Logik dahinter ist doch auch klar, wenn sich der Yuan-Peg von nur Dollar nach einem Währungskorb mit u.a. Euro verschiebt, entsteht zusätzliche Nachfrage nach Euro. Wie man aber sieht, hat die europositive Ankündigung, die normalerweise für eine Eurosteigerung von mindestens 2% gut gewesen wäre, nichts gebracht, daran sieht man, wie schlecht die Stimmung für den Euro ist, was soll denn dann passieren, wenn die zu erwartenden schlechten Euro-News wieder überhandnehmen, dann gehts nochmal mindestens 5Baht runter.

@franzi
dass der US$ runter geht, dass kennt man, ist seit Jahren so, umso schlimmer für den Euro, wenn er selbst gegen das grüne Klopapier abschmiert. Und da können einige Fundamentaltheoretiker und auch einige hier im Forum aufjaulen und schreien:"Ist doch ungerechtfertigt, oder gar ungerecht", einzig die Märkte haben recht, und die sprechen eine andere Sprache
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 24. Juni 2010, 16:17:14
Deine beiden Annahmen sind einigermassen falsch, leg aber mal die 6-Mon. Charts von EUR/USD und EUR/THB übereinander, dann siehst du dass sie sehr stark korrellieren, zumindest stärker als z.B  Yuan/Baht.
Die Logik dahinter ist doch auch klar, wenn sich der Yuan-Peg von nur Dollar nach einem Währungskorb mit u.a. Euro verschiebt, entsteht zusätzliche Nachfrage nach Euro.

Wieso das? Wer fragt zusätzlich Euro nach wenn der Yuan im Verhältnis zum US-Dollar stärker wird? Wenn ich erwarte dass der Yuan aufwertet dann kaufe ich doch Yuan und keine Euros. Lassen wir den Baht mal draußen vor: Wenn der EUR/USD Kurs gleich bleibt, der USD/RMB Kurs aber sinkt, dann muss der EUR/RMB Kurs auch sinken.

Die bei dir dahinter steckende Logik scheint mir so etwas zu sein wie "Der Feind meines Feindes ist mein Freund"; schlechte Nachrichten für den Dollar sind demnach gute Nachrichten für den Euro. Aber diese Logik ist für mich auf Währungsmärkte bezogen nicht nachvollziehbar.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 25. Juni 2010, 21:08:20
wer mit westlichen Papier Währungen auch in Zukunft liebäugelt die einigermassen unbeschadet diesen Umbruchprozess überstehen werden sollte mal ein Auge werfen auf den Kanadischen- und Australischen $ sowie die Norwegische Krone.
.........

Habe ichs irgendwie geahnt (oder gewusst)  dass es doch noch westliche Länder gibt die etwas mehr von Finanzen verstehen und dass dann auch noch in die Tat umsetzen und dass sogar in Amerika.

http://www.ftd.de/politik/international/:finanzreform-das-kanadische-bankenwunder/50133629.html

Änderung Zitat eingefügt

Eigentlich sollten Merkel und Obama - so die Ansicht vieler Marktteilnehmer - die Gelegenheit ihres Besuchs dringend nutzen und Julie Dickson anhören. Die 52-jährige blonde Ökonomin ist die amtierende Superintendent of Financial Institutions, oder einfacher ausgedrückt: die oberste Bankenaufseherin Kanadas. Ihr und ihrem Team ist es zu verdanken, dass in Kanada im Gegensatz zu Deutschland und den USA keine Bank gestützt werden musste.
Das Land kam dabei ganz ohne Bankenabgabe aus. Dickson und Kollegen vertrauten stattdessen auf harte Eigenkapitalregeln.


Wer mal drüben war der weiss dass einiges anders läuft als beim grossen Bruder (in Zukunft durch Verarmung und sinnlose Kriege eher kleiner Bruder).

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 26. Juni 2010, 08:00:01
Der Euro wird sicher nie mehr 45Baht erreichen, ... solange ... sich die angelsächsische Finanzmafia mit ihren Ratingerfüllungsgehilfen weiter auf den Euro einschiessen ... .

Hat die "angelsächsische Finanzmafia" eigentlich eine Webseite, oder existiert die nur an germanischen Steintischen?  ???
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 27. Juni 2010, 14:18:03
Euro: Neues Rekordtief zum Schweizer Franken

"Der Eurokurs hat sich zum Dollar in den vergangenen Tagen auf dem derzeitigen Niveau stabilisiert", sagte Viola Stork, Devisenexpertin von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Der Euro zeige sich derzeit relativ robust gegenüber schlechten Nachrichten. So hätten auch die zuletzt wieder deutlich gestiegenen Risikoaufschläge für griechische Staatsanleihen den Euro kaum belastet. Man warte jetzt auf das Treffen der zwanzig wichtigsten Industrienationen (G20) am Wochenende. "Angesichts der schwelenden Schuldenkrise könnten hier gemachte Aussagen den Markt bewegen", sagte Stork.

Zum Schweizer Franken fiel der Euro erstmals unter die Marke von 1,35 Franken. Zuletzt wurde der Euro mit 1,3468 Franken gehandelt. "Nachdem die Schweizerische Nationalbank signalisiert hat, sich mit Interventionen zur Stützung des Euro zurückzuhalten, will der Markt dies offenbar austesten", sagte Stork. Zudem werde der Franken von Anlegern in diesem unsicheren Umfeld weiterhin als "sicherer Hafen" gesucht.
http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/_awp?ID_NEWS=149107275&ID_INSTRUMENT=0
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Samuijumbo am 27. Juni 2010, 14:26:39
 {;





Lebe nun in D.  :-*  :-* Erst im Urlaub ab Dezember wird der Wechselkurs für mich interessant. Anlagen in Imobilien in D. Da kann mir keine Mia etwas nehmen.  ;]  ;]








Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 28. Juni 2010, 16:10:26
 ;} und die Richtung zeigt nach OBEN  ;}  39,46 
im Dezember haben wir , sicher 45 oder 48 Bath pro Euro,  :]
sonst kommen die Turies nicht  :-X
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 28. Juni 2010, 17:34:47
incl. Kubo  ;] der rechnet damit schon im November  :o
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 29. Juni 2010, 01:18:02
Hat die "angelsächsische Finanzmafia" eigentlich eine Webseite, oder existiert die nur an germanischen Steintischen?  ???

Ich wüsste nicht, dass jedwede Form von Mafia jemals eine Website gehabt hätte, denn im Dunkeln lässt sich bekanntlich gut munkeln, bestenfalls haben deren Real-Economy-Ableger wie Pizzabuden und andere "Waschsalons" eine, und welchen Honig würdest du bei der Existenz einer solchen daraus saugen wollen, glaubst du wirklich, die würden dir dort ihre wahre Positionierung oder Strategie offenbaren wollen. Wie die Sicht des germanischen Steintisches zu dieser Thematik ist, entzog sich bisher meiner Kenntniss, jedoch habe ich keinen Anlass an deinem Insiderwissen zu zweifeln, dass dies dort intensiv diskutiert wird. Also lass uns weiter an den Erkenntnissen deiner Gesinnungsgenossen teilhaben, das wäre sicher insbesondere vor dem Hintergrund einer Contrarian-Strategie vorteilhaft, wenn man dem Pöbel aufs Maul schaut, denn wenn sich das schon zu denen durchgesprochen hat, ist alsbald mit einer Reversierung der Positionierung o.g Organisationen zu rechnen, war bei der New-Economy-Bubble genauso


EDIT: Zitat gekürzt
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 29. Juni 2010, 08:18:01
Wieder ein schlechter Tag für den Euro

......
Der Euro durchbrach gleich zwei Marken nach unten heute und wird wie nie abverkauft. Es begann am Morgen, in dem der Euro erstmals auf unter 1,35 Franken fiel. Aber es ging weiter und am Nachmittag knallte er durch 1,34 Franken. Der Kurs liegt im Moment bei 1,3351, ein Verlust von über 1 Prozent an einem Tag.

Der Goldpreis erreichte ebenfalls eine Rekordhöhe und stand vorübergehend bei 1'265 Dollar die Unze, bevor er wieder mit massiven Interventionen runtergedrückt wurde.
......

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch http://alles-schallundrauch.blogspot.com/#ixzz0sCRypI79


Seit die SNB (hoffentlich Lektion gelernt, die Märkte richten es schon) nicht mehr zugunsten des Euro interveniert, sieht man wohin die Reise geht.

gruss georg
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 29. Juni 2010, 13:19:41
Der Schweizer Franken bald wieder bei 30 Thai Baht:

Kurs 29.8200 (Interbankenkurs)
Stand 29.06.2010 07:12 Uhr


http://boerse.tagesanzeiger.ch/currencies/factsheet_overview.html?ID_CURRENCY_FROM=THB&ID_CURRENCY_TO=CHF&ID_INSTRUMENT=8362101
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 29. Juni 2010, 14:50:59
Es gibt durchaus Parallelen zwischen THB und CHF, heute kam der gestiegene UBS-Konsumindikator für CH heraus, Haupttreiber: Autokäufe, sicher aufgrund des gesunkenen Euro, ein Segment also an dem die Schweizer Industrie praktisch unbeteiligt ist, d.h die Schweizer Realwirtschaft wird kaputtdeflationiert. Auch wenn man in Thailand noch weit von Deflation entfernt ist, aufgrund der noch geringeren Konkurrenzfähigkeit der Thai-Ökonomie werden die Folgen umso schlimmer.
Titel: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: damkaodaeng am 29. Juni 2010, 15:55:14
Autokäufe, sicher aufgrund des gesunkenen Euro, ein Segment also an dem die Schweizer Industrie praktisch unbeteiligt ist, d.h die Schweizer Realwirtschaft wird kaputtdeflationiert.

Wieso das denn? Warum macht es die Schweizer Realwirtschaft kaputt wenn die Schweizer jetzt wegen des starken Franken billiger Autos kaufen können? Ich würde sagen: So bekommen die Schweizer einen reellen Gegenwert, denn ihre Autos müssen sie doch sowieso importieren. Es bleibt sogar mehr für den restlichen Konsum übrig wenn sie ihre Autos billiger bekommen.

Was aber richtig ist: Sehr viel Luft nach oben hat der Franken nicht mehr. Bei einem Kurs von 1,3 macht der Rest Europas halt Skiurlaub in Tirol statt im Engadin, und die Supermärkte jenseits der Grenze freuen sich über den Ansturm.

Und eben da liegt der große Unterschied zwischen der Schweiz und Thailand. Die Schweiz ist mit dem Rest Europas wirtschaftlich eng verbunden, Thailand ist von der Außenwirtschaft lange nicht so abhängig. Von Bangkok aus fährt man auch nicht mal so eben zum Einkaufen über die Grenze, deswegen macht es Tesco Lotus und BigC nichts aus wenn der Baht-Kurs zu hoch ist. Der Franken wird über das derzeitige Niveau in Relation zum Euro hinaus nicht mehr nennenswert steigen können, während die thailändische Wirtschaft selbst bei einem Euro-Baht-Kurs von 30 noch nicht nennenswert beeinträchtigt wird.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hmh. am 29. Juni 2010, 18:53:02
Beim Einfügeversuch eines älteren Beitrags aus einem anderen Thema wurde vorübergehend (versehentlich) der Themen-Titel geändert; weswegen weitere Aktionen nötig waren, die wir nicht so oft ausführen.

Bei der Bearbeitung gingen die bisherigen Klickzahlen (um die 55 000) als Kolateralschaden verloren.
Beiträge wurden aber keine entfernt.  ]-[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 29. Juni 2010, 19:36:56
Die SNB hat im letzten halben Jahr einen Buchverlust von 12Mrd CHF aufgrund von vergeblichen Stützungsmassnahmen "erwirtschaftet"


12 Milliarden Verlust sind es definitiuv nicht.

Beobachter, welche die erwarteten Buchverluste auf der Euro-Position kritisieren, vergessen oft, dass die SNB in anderen Kategorien Buchgewinne erzielt:
So hat der Wert der 1040 Tonnen Gold von Ende März bis heute um über 8 Mrd. Fr. zugenommen. Auch die Dollar-Position ist heute rund 2 Mrd. Fr. mehr wert als Ende März.
Fehlende Wettbebsfähigkeit?? Wo siehst Du sie??
Die Schweiz ist ein HighTechland und lebt nicht wie Deutschland von Massenproduktionen (siehe Automobilwirtschaft usw.)
OK der Tourismus wird um einige Prozentpunkte zurückgehen.Da die Schweiz aber noch nie ein Billigtourismusland war, werden sich die Veluste in Grenzen halten.



Ediert: Bitte keine überflüssigen ellenlangen Zitate, sondern auf den Punkt kommen.  :-)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: futrakun am 29. Juni 2010, 20:11:31
Nun ja wir sind wieder auf dem Punkt wie vor knapp 20 Jahren.Damals gab es für die DM rund 20 Baht.Also wie gehabt nur dass alles in Thailand teurer geworden ist.kann mich entsinnen in Krabi Ao nang Beach ganzen Hummer für 80 Baht(seufz).
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 29. Juni 2010, 21:07:42
Damals gab es für die DM rund 20 Baht.

Mal schaun wieviel wirds denn geben für die neue alte DM2

http://ef-magazin.de/2010/06/29/2277-aktuelle-nachricht--krise-des-euro-mehrheit-der-bundesbuerger-will-euro-zurueck

gruss georg
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 29. Juni 2010, 22:37:11


12 Milliarden Verlust sind es definitiuv nicht.

Beobachter, welche die erwarteten Buchverluste auf der Euro-Position kritisieren, vergessen oft, dass die SNB in anderen Kategorien Buchgewinne erzielt:
So hat der Wert der 1040 Tonnen Gold von Ende März bis heute um über 8 Mrd. Fr. zugenommen. Auch die Dollar-Position ist heute rund 2 Mrd. Fr. mehr wert als Ende März.
Fehlende Wettbebsfähigkeit?? Wo siehst Du sie??
Die Schweiz ist ein HighTechland und lebt nicht wie Deutschland von Massenproduktionen (siehe Automobilwirtschaft usw.)
OK der Tourismus wird um einige Prozentpunkte zurückgehen.Da die Schweiz aber noch nie ein Billigtourismusland war, werden sich die Veluste in Grenzen halten.

Ich meinte in diesem Kontext natürlich nur die Buchverluste aus Stützungskäufen, mit der sonstigen Bilanz habe ich mich nicht befasst.
Ich stelle ja nicht in Abrede, dass die Schweiz ein Hightechland ist, jedoch hat sie von Hehlerei-und Geldwaschservices mal abgesehen, kein Alleinstellungsmerkmal, nahezu jedes ihrer Produkte ist mittlerweile zu geringeren Preisen bei gleicher oder sogar höherer Qualität im Ausland zu beschaffen/produzieren.
Du konstruierst hier einen Widerspruch zwischen High-Tech und Massenproduktion, der tendenziell zwar besteht, aber nicht grundsätzlich, und schon gar nicht in Bezug auf Deutschland, wo zwar auch Massenprodukte hergestellt werden, aber in der Regel auf höchstem technischen Niveau, gleiches gilt für u.a. Japan. Ausserdem, wenn das alles so unschädlich für die Ökonomie wäre, warum hat die SNB es denn dann zunächst so verzweifelt versucht, für die verbrannten Milliarden müssen die Schweizer aber viele Uhren bauen

@damkaodaeng
Jeder Franken der für Importprodukte ausgegeben wurde, mögen sie auch noch so billig sein, kann nicht mehr für heimische Produkte ausgegeben werden, Ausserdem hoffe ich doch, dass jeder Käufer in der Schweiz für sein Geld einen reellen Gegenwert bekommt, und nicht nur der Autokäufer.  Und ein aufgrund fehlender Konkurrenzfähigkeit entlassener Arbeitnehmer, kann sich selbst im heimischen Engadin keinen Urlaub mehr leisten.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dii am 01. Juli 2010, 01:05:32

Bei der Bearbeitung gingen die bisherigen Klickzahlen (um die 55 000) als Kolateralschaden verloren.


... {; nix verloren, die hat der      "  Der thaiman Thread  "   abbekommen  :]   
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 01. Juli 2010, 23:28:02
Mal wieder zurück zum Thema, der Euro gibt  kräftig Gas und hat in wenigen Stunden knapp 3% zugelegt, von 1,22 auf 1,25 US $   ;}

(http://de.ichart.yahoo.com/t?s=EURUSD=X)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 02. Juli 2010, 06:33:45
 [-] na wenn dann der  euro Bath Kurs auch so steigt, haben wir fast 40 Bath pro Euro,  ;}
hoffe das geht so weiter,  }}  auf und davon  C--
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 02. Juli 2010, 13:22:45
Hallo!

Frage an die Experten:

Wenn jemand einen Job in Thailand anfangen möchte, vor die Wahl gestellt wird, sich das Gehalt in USD, EUR oder in THB auszahlen zu lassen,
was würdet ihr raten?

Ich tendiere ja zu THB, bin mir aber nicht sicher!

Für eine direkte Antwort auf meine direkte Frage wäre ich dankbar!

Mit freundlichen Grüßen
uwelong
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 02. Juli 2010, 13:47:51
Tja Burianer, die Hoffnung stirbt zuletzt, nachdem sie einen arm gemacht hat. Da die gestrige Bewegung, verursacht durch 3 Einzelereignisse und Quartalswechsel, mehr einer US$-Schwäche, denn einer Euro-Stärke geschuldet ist, wird der positive Aspekt gegenüber THB sehr begrenzt und temporär  bleiben, hat man gestern z.B sehr schön bei EUR/CHF gesehen, von 1,306 auf 1,34 um dann wieder auf 1,32 zurückzufallen. Nächste Woche ist wieder alles beim Alten
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 02. Juli 2010, 20:11:10
Aus inoffiziellen Kreisen erfährt man,der Euro ist von der Intensiv-Station ins normale Krankenbett verlegt worden.
Kurse von 20.00 Uhr: 1Euro=!.2585$=40.73 B.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Puhtscharah am 02. Juli 2010, 23:09:35
@babababoo,

ich weiss nicht woher du diesen "Wunschdenkenwechselkurs" hast.

Ich bekam heute bei der Bangkok Bank einen Nettokurs, d.h. nach
Abzug der Kosten, von 39.5154 Baht.
Da nutzt es nicht wenn man bei OANDA.com. nachsieht. Die Realitaet findet
hier in Thailand statt.
Die EZB gibt heute fuer 1 Teuro = 40,671 Baht und keine 40.73 Baht

@namtok,

hier ist der Teuro zwar heute um 85 Satang gestiegen, das heisst aber nicht,
dass der Teuro Gas gibt. Der ist auf dem absteigenden Ast und kann keine
Oma hintern Ofen mehr vorholen. Die Zeit ist vorbei.

Mir waere es auch lieber, der Teuro waere ca.50 Baht wert. Aber "iss nich", leider.

Gruss

Harald
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 02. Juli 2010, 23:34:09
Zur Information,die EZB stellt ihren Referenz-Kurs aus dem gesamten Handel des VERGANGENEN  Tages/NACHT fest,den aktuellen Kurs kannst du minuten genau auf OnVista verfolgen.Die Thai-Banken Kurse interessieren mich nicht,ich wechsele hier keine Euro bei den Gangstern.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2010, 07:22:24
 {[ info zu den Ratingagentueren, (sollte man verbieten )
Ratingagenturen
Ahnungslose Besserwisser
http://www.focus.de/finanzen/news/ratingagenturen-ahnungslose-besserwisser_aid_526415.html (http://www.focus.de/finanzen/news/ratingagenturen-ahnungslose-besserwisser_aid_526415.html)

gute  Infos ueber den Einfluss der Ratingagenturen

Kunden suchen sich ihre Ratingagentur aus  und bezahlen die dann noch, was hat das fuer einen Einfluss,  {;
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: fred am 05. Juli 2010, 16:44:18
ein Euro = 40,01 Baht

Es geht nach oben  ;}

http://www.bangkokbank.com/Bangkok%20Bank/Personal%20Banking/Foreign%20Exchange/FX%20Rates/Pages/Default.aspx
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 06. Juli 2010, 04:39:14
[offtopic]

... Die Schweiz ist ein HighTechland und lebt nicht wie Deutschland von Massenproduktionen (siehe Automobilwirtschaft usw.) ...

Ein frommer Traum?  {--

Beide Länder exportieren High Tech in etwa auf dem gleichen Niveau und mit der gleichen wirtschaftlichen Bedeutung.
Deutschland kann hinzu mit hochtechnisierten Massenprodukten Massenprodukten Punkten, die Schweiz kann dem nur Agrarprodukte entgegensetzen.
[/offtopic]

Frage an die Experten:

Wenn jemand einen Job in Thailand anfangen möchte, vor die Wahl gestellt wird, sich das Gehalt in USD, EUR oder in THB auszahlen zu lassen,
was würdet ihr raten?

Diese Frage stellt sich nicht, da die Entlohnung in ausländischer Währung in Thailand illegal ist.  {;
Möglich ist jedoch ein jährlicher Anpassungssatz in Höhe der offiziellen Inflation in Thailand.
Diese war übrigens in den letzten Jahrzehnten erstaunlich niedrig.
Nachdem 1997 die thailändische Währung um etwa die Hälfte einbrach, wurde die Inflationsrate mit gerade mal 6% bestimmt.  {:}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 06. Juli 2010, 07:07:19
hellmut,

wenn du für eine ausländischen Firma in TH arbeitest und sie dich vor die Wahl stellen, ist es, glaube ich, nicht illegal.
Trotzdem Danke für den Hinweis.
gruß
uwe
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: hellmut am 06. Juli 2010, 07:27:44
@ uwelong, glauben darfst du, doch das ändert nichts an den Tatsachen.

Ausländer die in Thailand arbeiten benötigen eine th. Arbeitsgenehmigung.
Um diese zu erlangen braucht es, unter Anderem, einen Arbeitsvertrag der den thailändischen Gesetzen entspricht. In Thailand sind jedoch Lohnangaben in fremdländischer Währung illegal.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Alex am 06. Juli 2010, 09:36:30
nun praktiziert wird das ein wenig humaner ......

Mir sind Deutsche bekannt die in Bangkok für ne Koreanische Ltd. mit Sitz in THailand / Bangkok
arbeiten .

Dort wurde das Gehalt so gestaltet , das weniger als 1 Mio THB / Anno in Th . ausbezahlt werden .

Das hat einen erheblichen steuerlichen Vorteil !

Der Rest des großzügigen Gehaltes wird in Korea auf ein Konto eingezahlt !

Wie ich finde .... eine Arbeitnehmer freundliche Lösung !

Und wer will solche Lösungen denn in THailand verhindern ?

Wenn jemand unbedingt unter der magischen Million liegen möchte , ließe sich auch an andere
Möglichkeiten ... wie subventionierte Dienstwagen , Firmenwohnung etc. denken .

Alex
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 06. Juli 2010, 13:40:29
Interbankenkurse zum Thai-Baht von heute Morgen von Swissquote:

Euro
Kurs 40.6100 (Interbankenkurs)
Stand 06.07.2010 07:50 Uhr

Schweizer Franken
Kurs 30.5320 (Interbankenkurs)
Stand 06.07.2010 08:12 Uhr

US-Dollar
32.3400 (Interbankenkurs)
Stand 06.07.2010 07:43 Uhr

Mitteleuropäische Zeit.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 06. Juli 2010, 14:26:37
Der Einkauf mit der Rabattkarte

Philipp kauft jetzt mit Rabattkarte im Großhandel ein, versucht an allen Ecken und Enden zu sparen und wünscht sich die gute alte D-Mark zurück.

Sein monatliches Haupt-Budget investierte Fred bisher in den Sex. Seine neue Sparmasche: Jetzt wartet er, bis die Schönen der Nacht Feierabend haben und spart so die Ausgaben für das „Take off“.


http://www.der-farang.com/?article=2010/14/carlos (http://www.der-farang.com/?article=2010/14/carlos)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 06. Juli 2010, 16:20:29
 [-] mindesten 50  Prozent,  C--
ist doch gut, wer kann sich schon leisten, im Starligth ne Maus zu angeln,  {;
musste dann noch ne Berunde spandieren, minimum 500 Bath,
dann noch was essen  und dann auch noch rudie rallala, viel zu teuer. Sparen ist angesagt. {[
habe mal frueher in der Naklua Soi 14 irgentwo gewohnt,  da kamen dann die Maedels oder die  dreibein,
na das war dann fasst um sonst, nachst um 4 Uhr oder fruhe um 4 Uhr  {;
Geizhals  Bath sparen , jetzt noch mehr 40 Bath 1 Euro
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: TiT am 07. Juli 2010, 13:48:57
Jetzt soll Deutschland auch noch maßgeblich schuld sein an der Euro-Schwäche - u.a. weil wir unter unseren Verhältnissen gelebt hätten!!  {+ {:}

Quelle: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/3/0,3672,8087395,00.html
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 07. Juli 2010, 13:54:18
Von Oktober 1998 bis April 1999 war er Staatssekretär im
Bundesfinanzministerium unter der Leitung von Oskar Lafontaine.  
keine weiteren Fragen  {:}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 08. Juli 2010, 16:46:16
 --C natuerlich sind wir Schuld,  wir haben nicht genug  Schulden gemacht,  wir haben nicht ueber unsere Verhaeltnisse gelebt  --C
und jetzt duerfen wir die Schulden der anderen begleichen  :]

das koennen die anderen  viel besser, viele Schulden,  und nach mir die Sintflut  {[

und wenn man viele Schulden hat,  na gut, dann volle Kanne weiter, noch mehr Schulden machen, dass es richtig kracht  --C,
nei das kurbelt die Wirtschaft an, Lohnsteigerungen wie fruher , 10 Proz,  die Rentenzahlungen erhoehen, mind, 10 Proz.
das freut den Konsum, und die Wirtschaft brummt , :'(


wenigstens eins wird besser, das Umtauschverhaeltnis Euro Bath,   ;}
langsam, aber stetig gehts aufwaerts  }}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Alex am 08. Juli 2010, 16:52:46
(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/127858268846_NN.jpg)

ja das macht der EURO zur Zeit und über 30 Tage .........
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 08. Juli 2010, 21:10:24
Die Griechen flippen vollkommen aus, weil sie Rente erst ab dem 65. Lebendjahr erhalten sollen.... {[ {[ {[

Na und?? Wir teilweise erst ab 67 Jahren, was wollen die eigentlich???

Erst leben sie über ihre Verhältnisse, und jetzt, wo die anderen EU Staaten sie zur Vernunft bringen wollen, Generalstreik....

ICH würde sie rausschmeißen aus der EU!!!

 ]-[ ]-[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 08. Juli 2010, 21:26:21
Es get aufwärts

Euro
Kurs 41.0520 (Interbankenkurs)
Stand 08.07.2010 15:50 Uhr

Schweizer Franken
Kurs 30.8820 (Interbankenkurs)
Stand 08.07.2010 15:12 Uhr

US-Dollar
Kurs 32.4200 (Interbankenkurs)
Stand 08.07.2010 15:43 Uhr

Kurse von Swissquote

Ist doch positiv!
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 09. Juli 2010, 06:46:35
 ;}  und es geht doch aufwaerts,  }}
jetzt schauen sich die lieben Finanzer , bzw Investoren, Banker, auch mal Amerika ( USA) an, und sehen da auch viele viele Ungereimtheiten  {;

Dollar sicherer Hafen  :-X  so wie Paerl Harbour , das kommt noch auf die Ami,s zu,  aus dem Finzsektor  :]
Zitat
Höchster Stand seit Mitte Mai
Euro überwindet 1,27 Dollar

http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Euro-ueberwindet-1-27-Dollar-article1012136.html (http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Euro-ueberwindet-1-27-Dollar-article1012136.html)


EDIT: Link korrigiert.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: kulowanz am 09. Juli 2010, 07:41:06
Bei mir ergabs gestern bei Kasikorn für Schweizer Fränkli 30.53 Baht für überwiesenes aus der Schweiz. Das ist real und ok.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 09. Juli 2010, 08:36:40

Der Aufwaertstrend ist der Bundeskanzlerin CDU/CSU zu verdanken
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 09. Juli 2010, 09:41:42
TIT: wir sollen unter unseren Verhaeltnissen gelebt haben? Wo doch der Guide noch sagte, das selbst die Hartz IV Empfaenger in Saus und Braus leben, in "altroemischer Dekadenz" und Prassertum...

zum Euro
mal abwarten...die Fussball WM ist ja nun bald vorbei und die Realitaet wird uns dann einholen. Ist zwar toll, dass Spanien Fussball kann und Millionen Wohnungenn bauen kann, aber mit dem Vermieten haperts und ansonsten eben auch und wenn die dann in 2 Wochen ssagen...."Mia san fertisch", dann crasht der ganze kram auf 1.10 oder drunter.
Und wie das nun eben mal so ist mit dem Zocken....das mit dem rauf und runter ist wie mit den Gezeiten: in jeder Richtung fliesst immer unwahrscheinlich viel Nutzbares....

Ausserdem haben wohl alle gesehen, dass nach Arbeitsmarkt"reform", Subventionsorgien und Dopingprogrammen das effekifste und auch billigste Intrument um die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt zu stimulieren die Abwertung des Euro ist....von 1.50 auf 1.20 war eben fuer Kaufer oim AUsland wie ein Rabatt von 20%
Und was mit 20% Rabatt ja klasse gelaufen ist, ist mit 30% Rabatt wohl dann noch besser so die Logik...

Thaimann: wenn du meinst.... ??? --C {+  Das Einzige was du denen zu verdanken hast sind hoehere Steuern, Krankenkassenbeitraege, Mehrwertsteuer bald dann, Rentenkuerzung, Abschaffung der Absicherung bei Arbeitslosigkeit, Subventionierung der Pensionen und irrsinnigen Abfindungen der Jungs die die ganzen Krisen und Loecher imm Haushalt verursacht haben....
bist du vielleicht griechischer ABstammung? denn der Syrtaki geht natuerlich weiter....wer glaubt denn ehrlich ersnthaft, dass das was auf dem Papier steht auch diesesmal eingehalten wird....
Die Party in China ist jetzt bald vorbei...Weswegen die sich jetzt auch breiter absichern....wenn die ins Trudeln kommen ( was die werden) mit all den US$ Bonds die die haben, dann gehts komplett abwaerts mit US und CHn...also besser mal noch die Europaer in den Bucket reinholen...dann ist das wieder gut.
ist halt eben wie in der Physik....
wenn 3 Koerper gleichzeitig fallen, der eine schneller, der andere langsamer..dann schaust erst mal dass die geschwindigkeit aller 3 gleich wird...dann herrscht die Illusion, dass alle 3 in Ruhe verharren...bis zum Aufschlag.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 12. Juli 2010, 07:44:06
 :'( ja so langsam wachen die auch mal auf und schauen Richtung America, ( USA)  {[

und wir duerfen uns dann mal wieder auf einen besseren Euro freuen,  ;}


Zitat
Die USA, Großbritannien oder die südeuropäischen Staaten haben sicher über ihre Verhältnisse gelebt und müssen sich jetzt tatsächlich etwas einschränken. Andere Länder leben unter ihren Verhältnissen, wie Deutschland, Japan und China, und die müssen jetzt mehr Dampf für die Weltwirtschaft machen.
  aus Focus ,de

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger diskutiert mit Banker Thorsten Polleit.

 http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-19009/konjunktur-sparen-oder-spendieren-gegen-die-krise_aid_527740.html (http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-19009/konjunktur-sparen-oder-spendieren-gegen-die-krise_aid_527740.html)

Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Samuijumbo am 14. Juli 2010, 15:54:57
Heute Briefkurs 41,452. Es geht nach oben.  :-*  :-*  :-*
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 15. Juli 2010, 18:05:50
Wir ALLE hoffen natuerlich auf einen guten Kurs zum Euro und wir ALLE wissen auch, dass der Dollar eigentlich nicht das Papier wert ist auf dem er gedruckt ist....

.ich waere da aber sehr sehr vorsichtig was die Euroentwicklung angeht. Merkel trifft heut die Chinesen, weil die Grossindustrie mal wieder aufgrund des billigen Euro einiges an (teilweise staatlich subventionierten) Auftraegen abgeschlossen hat und das politisch dann gut kommt.
Ausser den USA will eigentlich Niemand einen starken Euro und man hat gesehen, dass ein billiger Euro ja mehr Probleme loest als alle anderen STimulationsprogramme. Und die Rechnung, naemlich Inflation wird ja der Buerger bezahlen. Er merkt das ja nicht so..ist ja gewoehnt, dass alles immer teurer wird.

Ich waere da sehr vorsichtig. Bis jetzt ist die Erholung nichts anderes als eine technischr Reaktion...wenn die 1.28 sauber nach oben durchbrochen werden dann waere das ein Anzeichen fuer ne Trendwende.
Ich persoenlich glaube eher, dass sich Dollar zu Euro bei so um die 1.10 einpendeln wird.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 15. Juli 2010, 18:14:20
hier die tagesaktuelle Aussage von einem, der auch
ein F im Herzen trägt :
Herr Brüderle }{ meint :

http://wirtschaft.t-online.de/-rainer-bruederle-wirtschaftskrise-bis-2013-ueberwunden/id_42265004/index
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 15. Juli 2010, 20:06:36
 ??? besser kanns ja nicht sein, Merkel bespricht mit den Chinesen, wie es mit dem Euro aufwaerts geht und der DOLLER immer OLLER
geht in die Binsen, so dass wir grinsen  [-]
 auch die Amis ( USA) mussen mal lernen, das eine Verschuldung nicht fuer ewig ist,  {;

damit Kurs Euro Bath bald auf 45 Bath pro Euro, enigstens  [-]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 15. Juli 2010, 20:42:11
burianer,

dein Wort in "Gottes Ohr"!

uwe
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 15. Juli 2010, 21:26:49
changbier,die 1.28 sind sauber durchbrochen.Kurs um 21Uhr17 = 1.2868.
Mit deiner Prognose von 1.10 stehst du wohl ziemlich alleine da.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 15. Juli 2010, 22:49:20
changbier steht sicher nicht allein dar, mittelfristig könnte er durchaus recht haben. Die US-Konjuktur trübt sich seit einigen Wochen beständig ein, und die europäische,€-Schwäche getragene Konjunktur wird ihr, wie immer seit dem ersten Weltkrieg im Abstand von 3-4 Monaten folgen. Dei letzte EURO-Steigerung beruht ausserdem auf einer $-Schwäche, nicht Euro-Stärke und ist noch ein ganz normaler Pullback im Abwärtstrendkanal. Schon 2008 ist der € nach dem Absturz von 1,60 auf 1,34 nochmal auf 1,47 um dann im weiteren Verlauf auf 1,23 abzustürzen, damals sprach auch schon alles von der grossen Trendwende. Der grundsätzliche €-Konstruktionsfehler besteht nach wie vor und deshalb ist der € das krasseste Gegenteil einer Krisenwährung. Also jammert bitte in eingen Monaten nicht wieder so wehleidig rum, wenn ihr euch nicht die bis 42,irgendwas zu erwartenden Baht-Kurse gesichert habt, wenn der € wieder bei 36Baht rumkrebst, ihr seid gewarnt worden. Aber das Verhalten einiger ist psychologisch durchaus nachzuvollziehen. Der steigende € wird mit erwartungsvollem Nichtstun begleitet, es muss ja immer so weitergehn, wär zumindest so schön, bis dann irgendwann die Hoffnung von der Realität jäh überholt wird
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 16. Juli 2010, 03:08:41
so scheisse der Dollar auch ist, er ist ne Waehrung die sich auf nen homogenen Markt stuetzt..die Amis sind alle 330 Millionen ( oder so) gleich geschaltetund haben keine Waehrungsrisiko was die Beschaffung von wichtigen Rohstoffen wie Oel angeht...
und der Euro ist ein Sammelsurium von 22 Staaten, die unterschiedlicher in allen wichtigen Kerneigenschaften nicht sein koennten....was macht Ihr denn wenn Berlusconi sagt "geht nemma" oder die Spanier kommen und sagen "give me one Peso"  aehh cent...
und wenn ich so meine Jungs in old Germany hoere, dann aendert sich dort fuer die meisten menschen auch nichts, ausser dass die Schere zwischen Arm und Reich immer groesser wird...
die WM ist vorbei..jetzt wirds dann bald wieder Erenst fuer Egon und Karl...da nutzt der neue Plasma TV auch nichts...


Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2010, 07:23:33
 :] hab jetzt nicht getraeumt, habe aber auch meine Brille nicht auf, Euro Dollar   1.2916   [-]

dat is en Wort zum Sonntag  ]-[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 16. Juli 2010, 08:20:48

Hallo Burianer
Du schreibst laufen ueber den Stand vom EURO/EIRO, ich habe einmal
geschrieben, dass das Ausland, zur Wiedergutmachung eine starke Waehrung
will, also muss der EURO steigen,       aber erhoeht Thailand den Bath?

                                                                        Gruss  thaiman
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2010, 08:39:14
 ??? ja Thaiman, ich moechte gern, dass das ei roh steigt, damit wir wieder einen guten Umtauschkurs haben,  min, 45 bath ;}

uebrigens, auf dem Markt sind die Ei roh, die preise gestiegen, was vorher 10 Eier 35 bath kostete, kostet nun 40 Bath  {[
ne saftige Erhoehung,  :-X  und fuer meine Eiroh bekomm ich immer weniger  :-X
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 16. Juli 2010, 08:52:47

Hallo Burianer
schau auf die Tastatur    U   I   das ist des Raetsels Loesung
                                                         aber gut beobachtet         Gruss thaiman
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2010, 09:06:03
 [-] verzeih mir Thaiman, war oder ist doch nur Spass,  :]
nchts fuer ungut, Burianer
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2010, 09:26:16
Freunde .... ihr könnt dann schon mal in die Zukunft planen , den die Vorschau
auf den USD Verfall ist in der Tendenz sehr positiv .......

Der aktuelle Stand von 1,29 USD / 1 €  hat schon die Vorhersage Sept 2010 
überholt .


(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/127924678385_NN.jpg)


http://www.forecasts.org/euro.htm
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 16. Juli 2010, 11:07:16
changbier,
die USA ein homogener Markt ???
Kalifornien (nicht nur) ist schon längst Pleite,da ist Griechenland nur ein Klacks gegen.
Was ist,wenn China die US-Anleihen zu Geld machen will?
Dann kann Heidel-Druck sich über einen Großauftrag freuen (Dollar-Druckmaschinen).
Die Spekulanten sind schon auf der Suche nach einem neuen Opfer,am Euro haben sie genug verdient.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Benno am 16. Juli 2010, 13:14:53
Freunde .... ihr könnt dann schon mal in die Zukunft planen , den die Vorschau auf den USD Verfall ist in der Tendenz sehr positiv .......
Soll diese Vorschau des Euro auf den verfallenden USD etwa heissen:

Der Plan fuer die Zukunft als Lebensstandort liegt weg vom negativen starken Baht in Thailand und damit nichts wie hin zu dem "zukunftstraechtigen" tendenzioes sehr positiv schwachen Dollar der Vereinigten Staaten von Amerika ?  }{

OB
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 16. Juli 2010, 14:39:39
Alex, bei deiner "Vorhersage" hat wohl jemand die Glaskugel bemüht. Im Netz lassen sich massig solche völlig unsubstantierten Prognosen für jedwede Richtung finden, was willst du also mit so einem Stuss beweisen

babababoo, natürlich sind die USA ein homogener Markt, und wenn ich den Vergleich Griechenland / Kalifornien höre, rollen sich mir die Fussnägel. Die USA sind anders als Griechenland immer noch, und auch zukünftig, ökonomisch, politisch, militärisch, technologisch dominierend und sie können, wenn es hart auf hart kommt, immer noch einen Gang zulegen, das haben sie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. Sie sind nicht nur ein Anziehungsmagnet für Geld, sondern auch für leistungswillige Powerpeople. Wo wollen denn die ganzen Techno-Inder oder andere Leistungsträger hin um Karriere zu machen, in die USA oder nach Griechenland? Nach Europa kommen doch tendenziell eher Sozialtouristen. Und wenn ein Nicht-Amerikanischer Öl-Gigant deren Strände versaut, wird der an den Rand seiner Existenz gedrängt, woanders ist es umgekehrt. Deswegen sind gerade in rauhen Zeiten die USA das letzte Land, dem das Vertrauen entzogen wird. Also Leute, mal aufwachen!
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2010, 15:12:02
 {:} 
Zitat
Die USA sind anders als Griechenland immer noch, und auch zukünftig, ökonomisch, politisch, militärisch, technologisch dominierend und sie können, wenn es hart auf hart kommt, immer noch einen Gang zulegen
theworldismyhome   --C

ja natuerlich koennen die einen Gang zulegen, evtl sogar mehr gaenge auf einmal,
druckpresse, neue Dollar, China nimmt dia ja gerne,
jeder Ami ein Castle,  koennen ja wieder Ramschpapier auf den mark bringen, Modys Fiych  usw werden es schoon richten.  {[

die AMIs ( USA)  sind und bleiben Pleite, und Paier ist geduldig  :]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 16. Juli 2010, 15:34:09
Ja Leute, das ist doch eine bewundernswerte Eigenschaften der Amis, die finden immer noch jemanden, der ihnen ihren reichlich vorhandenen Schrott abnimmt. Staatspapiere, Autos (schau dich mal auf Thailands Strassen um), Burger und anderes Junkfood. Da, wo sie nicht tatsächlich überlegen sind, kompensieren sie das durch geschicktes Marketing. Es ist doch auch egal wodurch sie das erreichen, ob mit Druckerpresse oder womit auch immer. Sie haben aber Erfolg damit, und das allein zählt. Des Kaisers neue Kleider sind mittlerweile nicht die Ausnahme, sondern der Normalzustand. Ich weiss nicht woher der gehässige Neid bei einigen hier kommt.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 16. Juli 2010, 15:42:02

Stimmt es 15 Buchstaben
der Schrott ist vom Urlaub auf dem Reisfeld, wie steht der Bath dort?

                                                                        Gruss thaiman
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 16. Juli 2010, 16:45:42
Mr.Longname,
weisst du wirklich nicht wo die "eingeschränkte" Sympathie gegenüber den Amis herkommt?
Stell dir mal vor (passiert nicht wirklich) die Saudis kämen auf die Idee ihre Ölrechnungen in Euro zu erstellen.
Sofort würden die Amis sich daran erinnern das Osama bin Laden aus Saudi-Arabien stammt und ihre Flotte in Marsch setzen,
natürlich um die Welt vor Bösewichten zu schützen.
Mich wundert es,das es Leute gibt die diese Art von Power auch noch bewundern.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 16. Juli 2010, 19:14:59
Euro auf Schlag-Distanz zu 1.30.Aktuell 1.2997 allen UNCLE-Rufen zum Trotz.
Die Theorie ist halt Grau und die Wahrheit is auf´m Platz,um mal 2 Volksweisheiten los zu werden.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 16. Juli 2010, 21:29:05
Ja Leute, das ist doch eine bewundernswerte Eigenschaften der Amis, die finden immer noch jemanden, der ihnen ihren reichlich vorhandenen Schrott abnimmt. Staatspapiere, Autos (schau dich mal auf Thailands Strassen um)..........................
  {:} {:} wo bist Du denn unterwegs...?  {:} {:}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 16. Juli 2010, 22:07:14
Peter,wo bist du unterwegs.Ich hab letzte Woche nen Mustang (Auto)gesehen.
Manch einem mag es vorkommen als wären Toyota,Honda und Mitschibutschi amerikanische Erzeugnisse,weil sie auf den amerikanischen Straßen dominieren.
Welt-Produkte sind zweifellos Coce,Pepsi,KFC,McD.,CaterPilli,CIA,Moodys und andere Rating-Gangster.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 16. Juli 2010, 22:21:30
jaja  :] fein für Dich und den Mustang  }{

auf jeden Fall scheint der
15Buchstabler auf der GoldenGateBridge gewesen zu sein  :]
hat wohl ganz vergessen, dass er nicht in THL, sondern im
Mutterland der Spritfresser war - kann ja mal vorkommen  ;]

ontopic: heute Bangkok Bank-Kurs:

EUR buy 41.19  sell 42.51 

 [-]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 16. Juli 2010, 22:45:38
apropos 15Buchstabler, wer nicht mal richtig zählen kann, sollte sich zu dem Thema erst gar nicht äussern.
Ich finds jedenfalls geil wenn die Amis verblödeten Mid/High-So-Thai-Kids JunkFood und deren ebenso verblödeten Eltern Schrott-GM/Ford/Dodge-Pickups/Cabs und Vans  als Symbol fortschrittlichen Lebensstils verkaufen können. Davon gibts in Thailand ne Menge und gilt dort neben Toyota vielleicht noch durchaus als herausragendes Statussymbol, im Gegensatz zu Ländern mit einer intelektuell höher entwickelten Gesellschaft, wo diese Produkte eher mit Plebs und Präkariat assoziiert sind. Da müssen sich die Deutschen mit ihren RealQualitätsprodukten wesentlich mehr anstrengen. Oder wenn Monsanto & Co grosse Teile der Thai-Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie mit ihren patentgeschützten Gen-Chicken und Saatgut von sich abhängig machen. Die Amis sind halt Pragmatiker, wenn was zu holen ist, machen sie es, anders als die Europäer, insbesondere Deutschen, die erst alles totdiskutieren, bis jemand (Amis oder Chinesen) ihnen das Geschäft vor der Nase wegschnappt.
Was hat das ganze nochmal mit dem Baht zu tun?  ??? Ach ja, weil einige glauben, die USA und der $ und mit ihm der Baht würde kollabieren, und sie könnten bald wieder 1:50 tauschen.

PS:georg, wenn du schon nicht schreiben willst, musst du dies ja hier nicht schreiben, sondern einfach die Klappe halten - ist doch  inkonsequent. Stattdessen könntest du aber, am besten anhand eines Beispiels, aufzeigen, warum ich unrecht habe
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 16. Juli 2010, 22:56:13
Da, wo sie nicht tatsächlich überlegen sind, kompensieren sie das durch geschicktes Marketing. Es ist doch auch egal wodurch sie das erreichen, ob mit Druckerpresse oder womit auch immer. Sie haben aber Erfolg damit, und das allein zählt.

... ich würde auch gerne etwas dazu schreiben aber manchmal ist nichts schreiben vielleicht besser,

gruss georg
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 16. Juli 2010, 22:59:23
@georg

Sehe ich genau so..... }} }} }} ;} ;}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dart am 16. Juli 2010, 23:14:40


ontopic: heute Bangkok Bank-Kurs:

EUR buy 41.19  sell 42.51 

 [-]
Die erste positive Meldung des Tages.  ;}
@15-Ender
Deine Meinung zum Konsumverhalten der Thais, ist für das Topic so hilfreich wie ein Pickel am A.....
Sorry für den banalen Vergleich. {+ ]-[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 17. Juli 2010, 00:06:28
Mr.Longname,
in deinem Zitat -ist doch egal womit sie das erreichen-fehlt der Zusatz mit Kanonen,Minen und Streubomben.Bei der Räumung der Selbigen können sich dann Andere kurze Beine holen,von Napalm gar nicht zu reden.Was das mit dem Baht zu tuen hat?
Es ist nun mal Tatsache das der Baht sich nahezu gleich mit dem Dollar zum Euro bewegt,wer dabei Tricksereien vermutet liegt natürlich falsch.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 17. Juli 2010, 01:36:55
babababoo, dass der $ mit dem Baht korrelliert, habe ich schon einige Seiten vorher gepostet, darüber brauchst du mich nicht aufzuklären, aber Danke trotzdem, dass du nochmal darauf hinweist, denn einige scheinen das ja nicht wahrhaben zu wollen, und das ganze offtopic zu bewerten. Was Splitterbomben und Napalm angeht, das war für die Amis von Vietnam über Irak,Somalia und Afganistan volkswirtschaftlich immer ein dickes Minusgeschäft und das habe ich unter 'womit auch immer' auch ganz sicher nicht gemeint. Tatsache ist aber, dass die Amis Weltmeister des Marketings sind, kein Land ist in der Lage eine derart stetige Folge von Hypes zu Kreieren, von denen sie dann profitieren, welche ihnen dann das ermöglichen, was einige fälschlicherweise als "über ihre Verhältnisse lebend" bezeichnen, und Schwächen, die zweifelsohne in vielen Bereichen existieren, zu kompensieren. Solange es ihnen immer noch gelingt Dumme zu finden, die ihre jedem gesunden Menschenverstand widersprechenden Derivate, Tupperware, Iphone/Ipad, Twitter, Facebook, Junkfood und andere Lifestyleprodukte kaufen/nutzen und insbesondere auch die Kontrolle über damit verbundene Dienste und Dienstleistungen zu haben, werden sie immer am Ende der Nahrungskette stehen und allenfalls als letzte untergehen. Klar lassen die gerne andere für sich arbeiten, aber das machen diese in der Regel freiwillig und nicht mit Splitterbomben erzwungen
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 17. Juli 2010, 03:10:33
@16:  {{
mach mal ein paar Absätze  }{
danke
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2010, 07:16:22
 --C   ja ja, die Ami,s ( USA) Mafia  8)  Pleitemafia  oder wie beschmmle ich die anderen   {[

jetzt werden die bald wieder die Druckerpresse anwerfen, brauchen Dollar  :-X

Zitat
Angesichts dieser wenig ermutigenden Lage befürchten nicht nur Devisenexperten, sondern auch Anleger, dass die US-Notenbank genötigt sein könnte, ihre Notenpresse anzuwerfen, um die Wirtschaft mit frischem Geld anzukurbeln.
focus,de

http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/MONEY-boerse/waehrung-warum-jetzt-der-dollar-schwaechelt_aid_531272.html (http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/MONEY-boerse/waehrung-warum-jetzt-der-dollar-schwaechelt_aid_531272.html)


EDIT: Zitat lesbar gemacht.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 17. Juli 2010, 13:19:55
Heute am ATM:

1 € = 41,387 thb
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 18. Juli 2010, 12:59:53
es geht aufwaerts


(http://www.moneysam.de/bilder/1/THB/EUR/450-450/2010-07-16_92_x.png)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: sabeidi am 18. Juli 2010, 14:46:54
es geht aufwaerts


Zeit wird es. ;D


EDIT: Zitat vom Kommentar getrennt.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 18. Juli 2010, 15:21:35
es geht aufwaerts
wird auch Zeit  ;]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Samuijumbo am 21. Juli 2010, 16:27:54
Thail.Bath 41,965 . Hoffentlich geht es so weiter.  :-*  :-*  :-*
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: unsichtbar am 21. Juli 2010, 16:48:19
Thail.Bath 41,965 . Hoffentlich geht es so weiter.  :-*  :-*  :-*


Samuijumbo, die meisten von uns werden doch Euros in Baht umtauschen und da ist der Kurs gut 1Baht/EUR niedriger... derzeit 41.00 für Banknoten und 41.36 für Überweisungen. (Kurs bei der Kasikornbank vom 21.07.)

Nur wenn man Baht in Euro umtauscht muss man für einen EUR ca. 42 Baht hinblättern.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Puhtscharah am 21. Juli 2010, 17:39:39
@alle,

es geht wieder abwaerts. Aktuell 17:00 Bangkok Bank

                             Buy        Sell      Sigh Bill         TT           Selling Rates

EUR     Euro Zone     40.85     42.16     40.99625     41.09500     41.75750



Trotz allem noch einen schoenen Abend

Harald
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 06:11:20
 
Zitat
Fed bleibt im Krisenmodus
Bernanke sorgt für Unruhe
  und der Euro faellt,   {[
{[ na nun will Bernanke wohl schauen, was die Europaer machen, Schuldenkriese  {/
Euro schlecht reden etc,   und von der eigenen Schei... abzulenken. {/

Zitat
Fed-Chef lässt die Koffer packen
US-Notenbankchef Ben Bernanke will am Wochenende nach Europa reisen, um mit seinen Kollegen über die richtige Antwort auf die Schuldenkrise zu beraten. Europa sei bei der Bekämpfung der Haushaltsdefizite zuletzt ziemlich aggressiv vorgegangen, sagte Bernanke im Rahmen der Anhörung im US-Kongress. Gegenwärtig seien hohe Schulden aber in Kauf zu nehmen, um das Wirtschaftswachstum zu stützen
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bernanke-sorgt-fuer-Unruhe-article1108011.html (http://www.n-tv.de/wirtschaft/Bernanke-sorgt-fuer-Unruhe-article1108011.html)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 07:13:03
 {+ das dachte ich mir auch schon, bevor die Berichte des Stresstestes  nicht veroeffentlicht sind, wird dem Euro Dampf gemacht  {[

Zitat
Unter 1,28 US-Dollar
Euro deutlich unter Druck
Der Euro gerät im Vorfeld der Ergebnisse des Banken-Stresstests unter Druck. Dabei macht er auch vor der Marke von 1,28 US-Dollar keinen halt

http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Euro-deutlich-unter-Druck-article1101111.html (http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Euro-deutlich-unter-Druck-article1101111.html)

da hoffe ich nur, dass am Freitag abend fuer die meisten Banke das positiv endet, dann haben die Finanzer ja uebers Wochenende Zeit,
den Stresstest zu zerpfluecken,  --C und dann am Montag mit neuem Schwung euro auf und davon. ;}
Dollar ade, das Sparpacket tut weh  {[


EDIT: Link korrigiert.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 22. Juli 2010, 09:19:12

Der EURO wie die Eier-Uhr und wieder drehen 1,27
1,30 und wieder drehen
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 22. Juli 2010, 10:02:49
Schweizer Notenbank mit Milliardenverlust

Die Interventionen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) gegen die
Aufwertung der eigenen Währung haben die Devisenreserven des Landes rapide
anschwellen lassen.

Zugleich brachten sie der Notenbank im ersten Halbjahr
aber einen Milliardenverlust ein, wie die SNB am Mittwoch mitteilte. Dies
rief erneut Kritiker auf den Plan, die der SNB Fehler in ihrer Politik
vorwerfen.

Bis Mai hatten die Schweizer Währungshüter Euro in
Milliardenbeträgen gekauft, um einer Aufwertung der eigenen Währung gegen
die Einheitswährung entgegenzuwirken.

Sie befürchteten, die starke
Frankenaufwertung könnte der Exportwirtschaft Schwierigkeiten bereiten,
den Konjunkturaufschwung abwürgen und deflationäre Tendenzen auslösen.

DW News
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 22. Juli 2010, 13:20:42
So schnell kann die Stimmung kippen bei unseren Thai-Lernunfähigen, von grenzenlosem Optimismus über nun trotziges Bangen, um dann in einigen Wochen über verständnislose Wut, bei resignierendem Frust zu enden.

Der Euro schmiert nicht ab wegen irgendwelcher Stresstests, die werden ja im Gegenteil noch künstlich hochgejubelt, er schmiert ab wegen Eintrübung der Konjunkturlage (DblDip) und es zeigt sich einmal mehr, dass der Euro keine Krisenwährung ist. Bemerkenswerter als die $-Relation, ist der noch stärkere Absturz gegenüber anderen Währungen zB. CHF,JPY, das hat in der Vergangenheit immer nichts gutes bedeutet.

Boehm, das mit der SNB war abzusehen, hab hier schon vor Wochen darüber gepostet. Nun sinds 14Mrd gegenüber meinen damals geschätzten 12Mrd Währungsinterventionsverlusten, und der Goldpreis geht auch runter, sodass aus den Reserven kein Ausgleichseffekt mehr herkommt. Übrigens sind die €-Verluste von Dienstag z.T. auch durch €-Verkäufe der SNB verursacht (Schadensbegrenzung durch Verlustrealisierung). Also auch die glauben mittlerweile, das der € seinen Zenith erreicht hat. QuoVadis CH, QuoVadis good old Europe
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 13:58:50
na dann erzaehle mir doch mal was ueber den Dollar, theworld is my castle sorry , }{
das kann ja eh nicht gut gehen mit dem ... der ist doch Pleite, die sogenannte USA  {;
mit denen ihren Schulden, kann man nur ueber Modys Fitch und Genossen die andere Welt schlecht reden  :-X
was habe die denn ausser Schulden  ???
vielleicht OEL  :]
zur Zeit genug  C--
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: boehm am 22. Juli 2010, 14:10:06
@Burianer

Die (USA) fangen dann wahrscheinlich irgendwo einen neuen Krieg an, Nordkorea, oder Iran.... :'( :'(
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 14:18:28
 C-- Boehm , dann spar mal gut, denn die Zeche bezahlen wir,  {[
und ich hab doch nur ne kleine Rente.  {[

aber das koennen die ja sehr gut, mal nen kleinen Krieg, und die Euros rollen nach (U)ser (S)tets (A)veilabel for Money  }{

frage mich immer, was machen wir, was macht USA ohne Krieg, wir koennten doch damit die ganze Welt retten  --C  oder   {+
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 22. Juli 2010, 14:23:56
Das ist ja schon pathologisch mit eurer bösen-Amis-Kriegsparanoia. Macht sich aber am Stamm/Steintisch gut. Dann erklärt mir doch bitte mal den Wirkmechanismus, wie das den Amis, insbesondere in Nordkorea, helfen sollte.

Übrigens hat kein Amerikaner, insbesondere Bernanke, ein Interesse den Euro schwachzureden.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 14:33:50
 {+ ruf doch schon mal den Krankenwagen, was macht den die Aussenministerin Klinton  im Moment, ausser Nordkorea an denPranger zu stellen, {;
der Steintisch kann garnicht hart genug sein , um dieses Thema aus zu diskutieren,  [-]
es geht nicht nur um ein Atomboembchen ,  {[
es geht auch nicht um die permanent Gewaltandrohung, Agression etc, nein nein Nord Korea ist ja  :-X

Ausserdem , Bernanke wird sich am Wochenende mal in Europa schlau machen, den die meisten europaeischen Staaten leben ja unter
ihrer Standart, unter Ihrem Vermoegen, machen keine Schulden,  ;} so kann das nicht weiter gehen,  {;

schau dir mal USA an,  ihre Schulden sind am Ars,, die groessten Schuldner weltweit{[  das haben die AMI,s ( USA) schon solange ich denken kann,  {[
ueber Ihre Verhaeltnisse gelebt,  aber dafuer aufkommen wollen die nicht,  8)
dann machen die lieber mal ne Weltfinanzkrise  ;}
dann sind  sie ja schoen rauss {[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 22. Juli 2010, 15:20:55
von theworldismyhome
Zitat
Boehm, das mit der SNB war abzusehen, hab hier schon vor Wochen darüber gepostet. Nun sinds 14Mrd gegenüber meinen damals geschätzten 12Mrd Währungsinterventionsverlusten, und der Goldpreis geht auch runter, sodass aus den Reserven kein Ausgleichseffekt mehr herkommt. Übrigens sind die €-Verluste von Dienstag z.T. auch durch €-Verkäufe der SNB verursacht (Schadensbegrenzung durch Verlustrealisierung). Also auch die glauben mittlerweile, das der € seinen Zenith erreicht hat. QuoVadis CH, QuoVadis good old Europe

Und woher weisst Du denn, dass die SNB am Dienstag Euros verkaufte?
Normalerwese lässt sich die SNB von Niemandem in die Bücher schauen.

Die SNB hat meines Erachtens keine Eile.
Sie ist mit 300 Milliarden SFr. Eigenkapital ausgestattet.
Im weiteren werden auch 2010 Gewinne an Bund und Kantone  in der Höhe von 2,5 Milliarden SFr. ausgeschüttet.
Im Topf der Gewinne lagern 15 Milliarden SFr.

Kurse zum Schweizer Franken:
Euro:
Kurs 1.3380 (Interbankenkurs)
Stand 22.07.2010 09:57 Uhr1.0440 (Interbankenkurs)
Stand 22.07.2010 09:59 Uhr

Dollar:
1.0440 (Interbankenkurs)
Stand 22.07.2010 09:59 Uhr

Thai Baht:
30.8130 (Interbankenkurs)
Stand 22.07.2010 09:12 Uhr

Quelle: swissquote.ch


EDIT: Zitat als solches kenntlich gemacht.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 16:02:17
 ???  Pattran, es war ja auch ein schoener Kurs, 1,30 zum DOllar, da kann einem ja auch mal das schoene Verkaufsargument ausgehen,  {;
wenn man die letzten Wochen so betrachtet,  :-X und warum nicht, war doch ein guter Kurs,  ]-[

der Euro wird dadurch nicht schwaecher, e wird, und das ganz sicher, im Jahr 2011 bei 1 Euro 1,50 Dollar stehen,  ;}
dann koenne sich die Eidgenossen in den Ar.. beissen  [-]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: thaiman † am 22. Juli 2010, 16:55:03

Ihr macht Euch viel arbeit, aber immer kommt es anders,
jetzt rechnet man 1,25, das ist schon sehr,sehr gut
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: georg am 22. Juli 2010, 17:06:34
....
schau dir mal USA an,  ihre Schulden sind am Ars,, die groessten Schuldner weltweit{[  das haben die AMI,s ( USA) schon solange ich denken kann,  {[
ueber Ihre Verhaeltnisse gelebt,  aber dafuer aufkommen wollen die nicht,  8)
....

Na dann schaun wir uns mal unsere Freunde an, welche Kompetenzen Sie im laufe der Zeit so entwickelt haben

Economic Hit Men (EHM) sind hochbezahlte Experten, die Länder auf der ganzen Welt um Billionen von Dollar betrügen. Sie schleusen Geld von der Weltbank, von der US-Agentur für internationale Entwicklung (USAID) und anderen ausländischen 'Hilfsorganisationen' auf die Konten großer Konzerne und in die Taschen weniger reicher Familien, die die Rohstoffe unseres Planeten kontrollieren. Ihre Methoden sind betrügerische Finanzanalysen, Wahlmanipulation, Bestechung, Erpressung, Sex und Mord. Ihr Spiel ist so alt wie der Drang nach dem Weltreich, doch heute, im Zeitalter der Globalisierung, hat es neue und erschreckende Dimensionen angenommen. Ich weiß das, ich war ein EHM.
......
Wir haben viele Wege eingeschlagen, um dieses Imperium zu gründen, aber am typischsten ist vielleicht der, daß wir uns ein Entwicklungsland aussuchen, das über Ressourcen verfügt, die wir haben wollen, zum Beispiel Öl.
......

Alles zu lesen bei http://www.wahrheitssuche.org/economic-hit-man.html

So funktioniert mal eben die westlich zivilisierte Welt, wievielen wurde schon dieses System aufgedrückt, wer ist als nächster dran, es darf gewürfelt werden.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 17:20:13
 ]-[  na ausser Euro und Dollar, kenne ich fast keine Waehr(t)ung, die soviel Einfluss hat, auf die Weltoekonomischen Verhaeltnisse  {;

Resourcen verfuegt ueber was, Ueber Oel, das machen die US..schon, wir ,,Europa sind ja dafuer nicht geeignet, duerfen nur mal zuschauen  {[

so war es . so ist es . so wird es hoffentlich nicht bleiben,  {[
Europa wird selbstaendig  ;}

 (U)nser (S)ocialismus (A)llgemein...USA ,... so soll es sein , so Gott will, nene Budda, aber hier geht ja alles ueber Budda  {[

und nu der Euro steigt, BUDDA sei dank  :] es geht aufwae.. ;}

Jean-Claude Junker, Chef der Euro-Gruppe, sagt optimistisch: „Ich erwarte keine großen Katastrophen.“ Selbst in den europäischen Schuldenstaaten herrscht Gelassenheit: „Mein Gefühl ist, dass die Dinge für die sechs betroffenen griechischen Banken problemlos verlaufen“, erzählte der griechische Notenbankchef Giorgos Provopoulos in einem Interview
http://www.focus.de/finanzen/banken/tid-19213/bankenstresstest-valium-fuer-die-maerkte_aid_532762.html

so ist es Euro go up
Peter51 halt die Daumen hoch  ;}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 22. Juli 2010, 17:43:04
Da hat Mr.Longname aus einer normalen Kursschwankung wieder mal eine Weltanschauung gemacht.
Übrigens,es schwankt wieder nach oben.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 22. Juli 2010, 17:51:49

Und woher weisst Du denn, dass die SNB am Dienstag Euros verkaufte?
Normalerwese lässt sich die SNB von Niemandem in die Bücher schauen.

Die SNB hat meines Erachtens keine Eile.
Sie ist mit 300 Milliarden SFr. Eigenkapital ausgestattet.
Im weiteren werden auch 2010 Gewinne an Bund und Kantone  in der Höhe von 2,5 Milliarden SFr. ausgeschüttet.
Im Topf der Gewinne lagern 15 Milliarden SFr.

Da braucht man der SNB nicht in die Bücher zu gucken, Modalitäten, Positionsgrössen, Counterparts, daraus erkennt der Insider in der Regel wer verkauft.
Von was für einem Gewinn redest du? Es gibt keinen Gewinn. Die SNB hat per 1.7.10 über 4MrdCHF miese im 1Hj gemacht, das ist keine Prognose, das ist Fakt, Punkt!. Wenn sie was auschüttet, dann geht sie vielleicht ans Tafelsilber, aber nicht aus Gewinn.

@babababoo, Ich mache aus normalen Kursschwankungen keine Weltanschauung, meine Position steht fest, das ist über den ganzen Thread nachzulesen. Ihr schwankt doch immer mit jeder Bewegung zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt.
Anyway, time will tell!
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 22. Juli 2010, 17:57:44
 ]-[ y world is not my home, i life in my house and thats good  C--
ja da hat doch der Euro zuviel vom DOLLER  je oller desto DOLLER  abbekommen,  }{

es geht kein weg daran vorbei, in 6 Monaten ist der DOLLER je OLLER passe,  ]-[
die koennen nun mal ihre Schulden nicht endlos verschweigen  {;
und aud Kosten von Euro, das ist vorbei, :'(
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 22. Juli 2010, 18:39:20
Burianer, ist ja schön dass du dich freust, nur ist die persönliche Aversion gegen eine Nation ein schlechter Ratgeber für ökonomische Entscheidungen. Mit deiner 6Monate Dollar passe Prognose und deinen vielen deplazierten Smileys machst du dich jedoch zum Clown hier im Thread. Ausserdem verschweigen die Amis hier nichts, deren Schuldenstand ist hinreichend bekannt.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 22. Juli 2010, 19:43:03
theworldismyhome
Da braucht man der SNB nicht in die Bücher zu gucken, Modalitäten, Positionsgrössen, Counterparts, daraus erkennt der Insider in der Regel wer verkauft.
Von was für einem Gewinn redest du? Es gibt keinen Gewinn. Die SNB hat per 1.7.10 über 4MrdCHF miese im 1Hj gemacht, das ist keine Prognose, das ist Fakt, Punkt!. Wenn sie was auschüttet, dann geht sie vielleicht ans Tafelsilber, aber nicht aus Gewinn.


Zitat

Gewinnmaximierung steht nicht im Vordergrund!

Die Nationalbank führt die Geld- und Währungspolitik im Landesinteresse. Sie gewährleistet die Preisstabilität und trägt dabei der Konjunktur Rechnung. Das steht im Gesetz.
Gewinne sind zwar auch erwünscht – vor allem von den Kassenwarten des Bundes und der Kantone. Aber die Gewinnmaximierung ist kein Ziel der Nationalbank.

Wenn sich die SNB somit bei der Verfolgung geld- und währungspolitischer Ziele Milliardenverluste einhandelt wie im ersten Halbjahr 2010, ist das zwar bedauerlich, aber keine Bankrotterklärung. Die SNB-Reserven sind mit gegen 60 Mrd. Fr. noch hoch, und der Euro könnte sich gelegentlich auch wieder erholen. Er sollte dies sogar mindestens theoretisch irgendwann tun, denn gemäss typischen Modellen ist er bei einem Kurs zwischen Fr. 1.30 und Fr. 1.40 «unterbewertet» – ein Kurs zwischen Fr. 1.40 und 1.50 erschiene manchen Ökonomen eher als «Gleichgewichtskurs». Allerdings können sogenannte Unter- oder Überbewertungen an den Devisenmärkten mehrere Jahre lang anhalten.

Im Prinzip könnte die Notenbank unbegrenzt Franken drucken, diese auf den Markt werfen und weitere Devisen anhäufen. In der Praxis setzen Inflationsgefahren und mögliche Marktzweifel über die Kraft der SNB ihre Grenzen.
Diese Grenzen sind zurzeit bestimmt noch nicht erreicht. Doch wo sie liegen, weiss niemand genau, weil viel Psychologie hineinspielt – und damit ein kaum berechenbarer Faktor, der sich oft nicht linear entwickelt, sondern ungeahnte Brüche enthält.

http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/gewinnmaximierung_steht_nicht_im_vordergrund_1.6786064.html (http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/gewinnmaximierung_steht_nicht_im_vordergrund_1.6786064.html)

Letztendlich ist aber die Verschuldung und die Wirtschatskraft eines Landes oder Währungsraumes für die Stabilität der Währung ausschlag gebend.
Punkto Schuldenpolitik könnten sich  die EU und die USA, die Schweiz als Vorbild nehmen!


EDIT: Link zur Quelle eingefügt und als Zitat formatiert.
pattran wenn du schon Beiträge aus dem Web kopierst, dann mache sie auch als solche kenntlich.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Ma Prao am 22. Juli 2010, 22:59:12
...nur ist die persönliche Aversion gegen eine Nation ein schlechter Ratgeber für ökonomische Entscheidungen... Ausserdem verschweigen die Amis hier nichts, deren Schuldenstand ist hinreichend bekannt.

Dem kann ich nur zustimmen. Der Untergang des US-Dollars wurde schon des öfteren vorhergesagt. So schnell wird er wohl nicht vom Euro oder Yuan als globale Leitwährung abgelöst werden.
Ausserdem haben es etliche europäische Staaten geschafft, sich in viel kürzerer Zeit als die USA an den Rand des Ruins zu treiben. 
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. Juli 2010, 06:05:02
 {/ ja schoene Smilies , wofuer gibt es denn die, wenn sie nicht benutzt werden , the world is not your  home, this is my home,
freue mich, wenn du den doller magst,  :] hoffentlich haste genug davon angesammelt  ;}

was soll ich haben, eine persoenliche Aversion gegen was,  --C

hoechstens gegen ein Weltmacht, die sich auf kosten der anderen bereichert  :-X
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. Juli 2010, 06:37:16
 {;  ma Prao,  natuerlich wird der Dollar bleiben, war auch nur provokativ gedacht,  {;

aber was den Schuldenstand angeht, da bin ich mir nicht sicher, ob das die auch wissen,  8)
da wuehlt es ganz schoen unter der Oberflaeche, und Schulden kann man auch positiv rechnen  :]
dafuer haben die ihre Spezialisten,  ansonsten muesste Modys, Fitch  usw die USA ganz gewaltig abstufen,  :'(
war natuerlich einem Erdbeben unbekannten Ausmasses haben wuerde  ]-[
auf keiner Richterskala waere das abzulesen  :-X
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 23. Juli 2010, 06:51:38
 ??? sorry, muss doch noch was posten ..
  nun doch Dollar rucken oder was..  schoener Bericht  :]
US-Notenbank
Geld für alle
http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/MONEY-boerse/us-notenbank-geld-fuer-alle_aid_533269.html (http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/MONEY-boerse/us-notenbank-geld-fuer-alle_aid_533269.html)

Zitat
Geld versickert im Finanzsystem

Milliarden und Abermilliarden Dollar versickern im Finanzsystem. Der Notenbankchef ist ratlos,
Obwohl die Hypothekenzinsen mittlerweile auf ein historisches Tief gesunken sind, wollen oder können sich nur vergleichsweise wenige Amerikaner den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Schließlich sind sie schon über beide Ohren verschuldet
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 23. Juli 2010, 14:24:47
{/ ja schoene Smilies , wofuer gibt es denn die, wenn sie nicht benutzt werden , the world is not your  home, this is my home,
freue mich, wenn du den doller magst,  :] hoffentlich haste genug davon angesammelt  ;}

was soll ich haben, eine persoenliche Aversion gegen was,  --C

hoechstens gegen ein Weltmacht, die sich auf kosten der anderen bereichert  :-X

Hast recht, die Smilies lockern einfach nur auf, auch wenns um Geld geht.

Wir haben es mit einer Dollarschwäche zu tun, nicht mit einer Eurostärke, gegen den Franken ist der Euro weiterhin mau. Ich mag allen die in Thailand wohnen einen höheren Kurs für Euro und Franken gegenüber dem Baht gönnen.
 [-] [-] [-]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 23. Juli 2010, 15:50:08
Burianer, das Schundblatt aus dem du deine währungspolitischen Erkenntnisse ziehst erklärt natürlich so einiges. Der Bericht selbst ist voller Halbwahrheiten und Tatsachenverdrehungen. So ist bspw. die Eigenheimquote in USA wesentlich höher als in D, auch die Hypothekenzinssätze sind dort ca. 1,5% höher als in D, davon, dass das Geld dort verschleudert wird, kann also keine Rede sein.
Dein altlinker Todschlagklassiker: An wem bereichern sich die Amis und womit? Die Chinesen kaufen die US-Bonds freiwillig, wenn sie so dumm sind, aber vielleicht sind sie das auch gar nicht, vielleicht wissen sie nur, wem man langfristig mehr vertrauen entgegenbringen kann. Oder meinst du US-Konzerne die in Drittweltländern produzieren (Nike,Apple)? Nun das machen Europäer, insbesondere Schweizer auch. Kennst du z.B Knebelverträge, die Konzerne wie Nestle z.B mit Drittweltagrarherstellern haben, oder wie die lokale Hersteller verdrängen, um ihren Retortendreck loszuwerden? Glaubst du Nestle zahlt in seinen Thai-Fabriken schweizer Löhne? Da können sich die Amis noch was abgucken. Insgesamt ist das aber eine Win-Win-Situation.

Pattran, der NZZ-Bericht ist doch einfach nur naiv und entspricht einem nicht existierenden Idealbild. Ich weiss nicht von welchen 80Mrd-Reserven dort die Rede ist, Tatsache ist, die SNB hat per 1.7  287Mrd-CHF-Fremdwährung, überwiegend Weichwährungen EUR,USD, GBP gegenüber 110 zum Jahresanfang. Durch den Verfall dieser Währungen sind die Einstandskurse aber noch wesentlich höher, sie dürften also weit über 300MrdCHF dafür hingeblättert haben. Das heisst die SNB hat ihren Handlungsspielraum bis zu Grenze ausgeschöpft oder gar überschritten, sie ist handlungsunfähig und hat keinerlei probate Instrumente mehr an der Hand um ihren gesetzlichen Auftrag zu erfüllen. In dem Artikel wird von theoretischen Modellen geredet die vom fairen Wert von ca 1,50+ ausgehen. In den Modellen kommt aber ganz sicher nicht der defacto Staatsbankrott einzelner Euro-Staaten vor., ebenso berücksichtigen solche Modelle nur glasklare ökonomische  Kennziffern, nicht aber den immensen Vertrauensverlust des €, der in unsicheren Zeiten wie diesen einen wesentlich grösseren Einfluss als reine Ökonomiedaten hat. Die Frage also ist, ob die schweizer Ökonomie genug Fettreserven hat, bis der CHF wieder zu seinem fairen Wert kommt.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 25. Juli 2010, 06:38:29
 :'( the wolrd is my castle,   ja so ist das, das Schundblatt hat scho wieder etwas neues aus USA zu berichten  :]

Zitat
US-Haushalt
160 Milliarden mehr Schulden als geplant
Die schlechte Wirtschaftslage lässt die Verschuldung der USA stärker steigen als gedacht. Vor allem im nächsten Jahr verfehlt das Land mit einem Defizit von 1,4 Billionen Dollar die Planung deutlich

http://www.focus.de/finanzen/news/us-haushalt-160-milliarden-mehr-schulden-als-geplant_aid_533909.html (http://www.focus.de/finanzen/news/us-haushalt-160-milliarden-mehr-schulden-als-geplant_aid_533909.html)

und eine Leserkommentar am ende, siehe Ratingagenturen  {[

http://www.n-tv.de/wirtschaft/USA-planen-neue-Schulden-article1125426.html  noch das andere Schundblatt

die muessen die Klap... halten, duerfen nur ueber die europaeischen Staaten das Damoklesschwert richten,
aber die Chinesen  haben sicherlich auch bald die Nase voll , von dem vielen Sternen Banner  [-]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 25. Juli 2010, 15:19:27

von Buriraner:
Zitat
US-Haushalt
160 Milliarden mehr Schulden als geplant
Die schlechte Wirtschaftslage lässt die Verschuldung der USA stärker steigen als gedacht. Vor allem im nächsten Jahr verfehlt das Land mit einem Defizit von 1,4 Billionen Dollar die Planung deutlich

Peanuts: Die Druckerei bekommt Arbeit und einige Arbeitsplätze sind weiterhin gesichert!
Was sagen eigentlich die drei amerikanischen Ratingagenturen dazu?
Keine Meinung?
 ??? ??? ???
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 26. Juli 2010, 08:20:34
 ]-[ die Meinug der Ratingagenturen ist ganz einfach, noch mehr Schulden machen, noch mehr Dollars drucken,  :]
und immer weiter so, ueber die Verhaeltnisse leben,  --C
die  lieben  Europaer  werden die Rechnung schon bezahlen  :]

bald hat jeder Usbuerger seine eigene Druckmaschine, von H..P..  {[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: TiT am 26. Juli 2010, 13:53:21
Och, was man so hört, haben die Chinesen eine recht schlaue "Verwertung" für zumindest einen Teil ihrer Dollar-Anleihen gefunden. Die kaufen sich damit schon seit längerem vor allem in Afrika in lukrative Rohstoffquellen ein. Wenn dann die Papiere eines Tages in den Keller rauschen sollten, haben die Chinesen immer noch die Sachwerte - und die Afrikaner können gucken, was aus ihrem "Geld" geworden ist....   {:}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 26. Juli 2010, 17:08:26
Tja, sogar die Neescher ziehen zweitverwertetes grünes Klopapier und T-Bills Zaziki-Bonds vor, alle tun das, nur unser Burianer nicht, aber vielleict hat der ja Insiderwissen, was die Finanzkoryphähen dieser Welt nicht einmal erahnen
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 27. Juli 2010, 07:24:29
 }{ Schnapsnase,  ich kaufe auch real oder Sachwerte,  kaufe gutes Schei,,, Papier,   {--
ne ne auch gutes Reisland laesst sich bewirtschaften, und steigt mit der Zeit, ( aber aber ) alles in begrenztem Ausmass  [-]
ist ja moeglicherweise gar nicht mein Land  8)

was sollte ein   Finanzkori   ..   koriph,,, was noch mal, gibt es die.  --C
mir ist noch keiner ueber den Weg gelaufen, hoechsten solche  wie Madoff usw.
die zerlegen schon mal kurz 50 Millarden Dollar, und der Rest der Welt schaut zu  :]

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Madoff-Profiteure-sollen-zahlen-article1136486.html

danach werden die auf Staatskosten versorgt  C--
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: ou1 am 27. Juli 2010, 11:11:20
@IiT  und    @theworldismyhome

Kann es sein, dass ihr auch nur bis an die Tischkante Afrikas denkt?
Glaubt ihr denn, die "Neescher" überlassen die "Rohstoffquellen" weiterhin wohlwollend den Chinesen, wenn die afrikanischen Potentaten die Dollarpapiere nur noch als Toilettenpapier benutzen können? Verträge einhalten und der Glaube daran, das ist eine manchmal naive Spezialität der Deutschen.

ou1
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Blackmicha am 27. Juli 2010, 11:13:50
(http://www.moneysam.de/bilder/1/THB/EUR/450-450/2010-07-26_92_x.png)

laaangsam und mit Rueckschlaegen ... aber es wird  ;}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 27. Juli 2010, 13:05:38
ou1, ich denke du weisst, dass das eher scherzhaft gemeint war, die Chinesen zahlen eher mit Infrastruktur, anders als die USA/Franzosen die gern Diktatoren direkt bezahlen, allerdings ist die Finanzierung mit grünem Klopapier gedeckt, damit kriegt man jedenfalls leichter Kredit als mit PIGS-Bonds. Ausserdem glauben selbst die Deutschen nicht, dass Verträge in Afrika in Stein gemeisselt sind.

BM, hast du keine Angst, dass bei dem Baht-Kurs wieder die Backpacker mit ihrem LP unterm Arm ins Land strömen werden? Hast du schon einen Fluchtweg klargemacht? Achnee, das Bier wird dann ja auch billiger!
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 27. Juli 2010, 13:58:42
Heute am ATM:

1 € = 41,45 thb
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 27. Juli 2010, 15:27:23
Chinesen haben heute € bei 1,3015US$ verkauft, SNB und BIS bei 1,3020 und die haben noch viele € in ihren Beständen, die sie loswerden wollen, deckt euch besser mit Baht ein höher als 42,xx wird der niemals steigen, ist mein reden seit Wochen
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 27. Juli 2010, 16:11:21
Als begnadeter Ökonom hast du sicher eine Erklärung,warum trotz der Euroverkäufe der Kurs immer noch bei 1.30 ist.
Ist der Euro etwa so stabil?
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 27. Juli 2010, 17:13:11
 ;} The world is my     i not know ,  }{was will ich denn mit gruenen Schei.. Paper  n( gruenen Scheinen) {/

der ist doch in 3 Jahren nicht mal mehr wert, den Hintern damit ab zu .. naja,  --C
das Papier wird die Chinesen auch nicht Reicher machen, denn die haben die Euros doch viel lieber,  >:
haben nur zu spaet damit angefangen, die einzusammeln,  {[

und der Renminbi wird ja doch, und bald mal die Weltwaehrung  --C
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 27. Juli 2010, 18:16:20
babababoo, verstehe die Frage nicht, das muss ja nicht heissen dass der € sofort ins bodenlose stürzt, die verkaufen ja nicht auf einem Schlag ihre ganzen Bestände, ich sag ja nur, dass der € irgendwo in dem Bereich bis 1,3020,max. 1,3120 gedeckelt ist.

Burianer, hattest du letztens nicht dem $ nur noch 6 Monate gegeben, nun sind es schon 3 Jahre. Wenn die Chinesen den € so mögen, warum verkaufen sie ihn dann? Mann, müssen die blöd sein {[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 27. Juli 2010, 18:44:52
 :]naja ob es nun 2 Wochen sind, oder 3 Tage, der Doller is immer  oller,  wir wissen doch dass die Chinesen den Dollar brauchen, {;
die haben soviel angesammelt, dann darf der an Wert doch nicht verlieren,  :]

dass nun mal ein paar wenige Euros verkauft werden, ist oder liegt ja im Interesse der Chinesen,  {;
die waeren aber lieber mit den Euro dran, geht nun mal nichtmehr.  {[
weil, oder dummerweise haben die den Doller immer .. schon seit ueber 50 Jahren im Koffer   }{
und wenn der Doller immer O.. wird, dann tut das denen auch  :'(
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 27. Juli 2010, 19:18:55
Burianer, jetzt denk doch einmal logisch, warum haben die denn dann nicht ihren grünen Schrott bei 1,18 gegen den ach so kostbaren € getauscht, die müssen wirklich dummer sein, als der Reis den sie fressen {+. Aber wahrscheinlich glaubst du, der schwarze Oberimperialist hat denen durchs rote Telefon ne Ladung Atombomben aufs Dach angedroht.

Übrigens € bei 1,304, dürft ruhig ablästern  ;]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: pattran am 27. Juli 2010, 19:20:42
Chinesen haben heute € bei 1,3015US$ verkauft, SNB und BIS bei 1,3020 und die haben noch viele € in ihren Beständen, die sie loswerden wollen, deckt euch besser mit Baht ein höher als 42,xx wird der niemals steigen, ist mein reden seit Wochen

Unser Währungshellseher wieder einmal.

«Jeder der meint, er könne den Devisenmarkt immer richtig einschätzen, sollte im Irrenhaus sitzen.»

Und woher weisst Du wieder, dass die SNB Euros vekauft am heutigen Tag? Jetzt wo er für die SNB so Freude bereitet und die SFr.1.38 im Visier hat?

 :D :D :D

Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 28. Juli 2010, 06:46:16
 :-X the world is your home,  frag doch bitte mal den obersten Chinesenvorsteher, wieso die das nicht bei 1,18 Euro /doller gemacht haben  ;]

da haetten die schon ein paar kleine doller mehr bekommen,  [-]
aber Reis haben die genug, da brauchen die keine Angst haben  8)

aber wahrscheinlich haben die nur den Doller etwas stuetzen wollen, bevor der die Flatter macht  ]-[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Tigerwoods am 29. Juli 2010, 00:04:31
Mein lieber Theworldismyhome, 

ich habe mir mal Deine Posts angeschaut und stelle fest, dass Du wohl unglaublich unterschaetzt wirst.
Vielen Dank, dass Du allen Membern die Welt erklaerst. Du bist sicherlich zu weit hoeherem geboren, als hier im TIP Deine geistigen Erguesse zu  posten.
Es wird sicherlich nicht mehr lange dauern, bis sich Deine Faehigkeiten herumgesprochen haben. In Kuerze wird sich sicherlich jemand melden, um Dir eine bedeutende Position in Politik oder Wirtschaft anzubieten. Dann kannst Du ganze Volkswirtschaften sanieren, nachdem Du ja offensichtlich im FX Handel bereits Dein Vermögen gemacht hast C-- }} ;}
und mit dieser gesunden Basis im Ruecken kannst Du dann die Welt jeden Tag ein Stueck besser machen.  :-)
Fuer das TIP Forum natuerlich ein herber Verlust :'(......aber wie sagt man so schoen: Das Leben geht weiter und die Forenmitglieder blicken mit grosser Dankbarkeit auf die Zeit mir Dir zurueck.  ]-[
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 29. Juli 2010, 18:26:12
Also,

ich hab das jetzt aus Langeweile mal verfolgt:

bei der Geldziehung am ATM wurden auf meinem Konto   1 € = 41,45 thb vorgemerkt.
3 Tage später bei der Abrechnung  1 € = 41,53 thb!

Ich dachte, der Zeitpunkt der Abhebung ist entscheidend, scheinbar ist dem nicht so!
(o. k. diesmal Glück gehabt!)

 ???


Uwe
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 30. Juli 2010, 15:05:36
nein Uwelong, bei ATM Zeitpunkt der Berechnung, die innerhalb  einer 3 werktagesfrist stattfinden muss
ist also auch ein Lotteriespiel, wer Donnerstags abhebt und Freitag gehts bergab mit Wechselkurs und Montag auch und am dienstag wird dann abgebucht....
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: changbier am 30. Juli 2010, 17:16:06
WOW................ ;}
ist schon interessant zu sehen die die Psychologie wie immer funktioniert....
dieses ENTZUECKEN und AUFATMEN..nur weil das Dingens namens Euro mal ne technische Gegenreaktion erlebt und dann hart mit dem Kopp an der 1,30er Marke abprallt....

schaun mer mal
natuerlich waer ich auch haeppy wenn der Dollar bei nem halben Euro waer....( das waeren dann 2,0 fuer den Euro)...aber da beide Waehrungen baldigst schnell abkacken werden..naja

Heut hat China gerade Japan als zweitgroesste Wirtschaftsmacht der Erde ueberhohlt...da sag ich nur "Seppuko" : ]-[
und natuerlich prost ( iss ja wieder feuchtwarm hier..) [-]
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 30. Juli 2010, 18:37:25
Ja wie changbier schon andeutet, Asien gehört die Zukunft (nicht unbedingt Thailand), selbst wenn der € mal einen Zwischenspurt einlegt. Wieviel der Wert ist sieht man z.B in Relation zu einer seriösen Asia-Währung wie dem Singapur$, selbst jetzt in der für den € augenblicklich besten aller Zeiten hat der gerade mal um 0,07SG$ zugelegt auf 1,75 von 1,68IJuni, 2,3Dez.

@Tigerwoods, deine Danksagungen sind unnötig, gebe ich diese Tipps in meiner unendlichen Generösität und Philantropie doch gerne.
Was die von dir avisierte Position in der Politik angeht, fühle ich mich da doch eher überqualifiziert, auch kämpfe ich nicht gerne gegen Windmühlenflügel. :-\, und wenn ich ein bischen Irrenhausfeeling brauche, tue ich das doch dann lieber virtuell und lese im TIP-Forum
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: uwelong am 30. Juli 2010, 18:42:08
Zu einem Irrenhaus gehört auch mindestens 1 Überflieger!!

 }}
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: babababoo am 30. Juli 2010, 20:37:35
Ein Napoleon und ein verhinderter Ökonom werden auch gerne genommen.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dart am 30. Juli 2010, 21:17:47
@15-ender
Irrenhausfeeling scheint ein gesteigertes Bedürfniss deinerseits zu sein. --C
Quäl dich doch nicht. {;
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 30. Juli 2010, 21:36:07
Es ist  der ein Masochist, wer ein Tip-Member ist! C--
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: dart am 30. Juli 2010, 21:39:53
Brauchst du die Peitsche? ;] C-- ;)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: peter51 † am 30. Juli 2010, 23:47:46
€-THB heute 41,45
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: TiT am 31. Juli 2010, 00:25:34
@dart

Ne, da sind wir Moderatoren viel gemeiner zu unserem Weltenbürger (man muß nicht immer alles "neudeutsch" ausdrücken, gelle?!) - der kann noch so sehr um Schläge betteln  :} - kriegen tut er keine.   :P Das schmerzt einen wahren Masochisten nämlich richtig!  :D
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: farang am 31. Juli 2010, 02:42:31
Meinst du so? --C

(http://666kb.com/i/bldk7yqiqt0nyd5bm.jpg)
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: Burianer am 01. August 2010, 07:07:05
 {+ ja da haben wirs mal wieder, keine Haftung fuer Fehleinschaetzungen der Ratingagenturen Moodys, Fitch und Standart and Poors  {[

waere ja noch schoener, wenn die fuer ihren Mist auch noch geradestehen mussten  --C
Wer in seiner Firma Mist baut, wird abgemahnt, danach fliegt er im hohen Bogen ins Nirwana,  ]-[
nur die duerfen tun was sie wollen,   {[
fuer jede Fehleinschaetzung mussten die dafuer Aufkommen  :-X
dann waeren die auch vorsichtiger mit den Abstufungen etc. oder den tripple AAA
Zitat
"Nicht richtig oder falsch"
S&P will nicht für Ratings haften
 (http://)http://www.n-tv.de/wirtschaft/S-P-will-nicht-fuer-Ratings-haften-article1175496.html
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: theworldismyhome am 02. August 2010, 17:59:45
Burianer, ich habs hier schon vor einigen Wochen erwähnt. Für eine Haftung gibt es keine rechtliche Grundlage. Dass sind alles rechtsunverbindliche Empfehlungen/Einschätzungen.
Wenn nun Burianer hier im Forum behauptet: theworldismyhome ist ein ganz fieser Mensch und Ahnung hat er schon überhaupt keine! Dann kann man ihm glauben, muss man aber nicht. Wenn nun ein Member ihm glaubt und Finanzentscheidungen entgegen der Einschätzung von theworldismyhome trifft und damit dann (erwartungsgemäss) auf die Schnauze fällt, dann kann er Burianer dafür auch nicht zur Verantwortung ziehen, es sei denn Burianer erklärt: Darauf verwette ich meinen A..... Dann kann er natürlich selbigen A.... einfordern und mit ihm beispielsweise dasselbe durchexerzieren wie auf dem Foto weiter oben. Ob ich dann dabei zugucken möchte, wage ich jedoch zu bezweifeln.

Zum Thema nochmal, trotz guter Eurozonendaten und obwohl alle anderen Währungen incl. THB gegenüber dem Dollar steigen, sogar das Gurkenpfund um fast 1%, tritt der Euro auf der Stelle. Die Luft ist raus.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: WaltiTH am 02. August 2010, 18:29:04
wo bitte schoen gehoert Asien die Zukunft???
Wenn die Waehrungen immer staerker werden hat dies zur Folge das keine Produkte mehr abgesetzt werden koennen.
Thailand wird das als eine der ersten Laender spueren, besonders in der Textilindustrie ueberhaut nicht mehr konkurenzfaehig.
Titel: Re: Devisen... THAI BAHT (THB) 2010
Beitrag von: namtok am 02. August 2010, 18:48:56