ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten => Thema gestartet von: gerhardveer am 26. Juli 2012, 20:45:57

Titel: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: gerhardveer am 26. Juli 2012, 20:45:57
Ich kann es nicht belegen, aber ich habe heute aus recht zuverlässiger Quelle gehört, dass es den einfachen Visarun nicht mehr gibt - es muss mindestens eine Übernachtung in Laos dazwischen liegen...

Wer weiß Genaues?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Bruno99 am 26. Juli 2012, 21:01:57
hab mal kurz bei Thaivisa.com reingeschaut, konnte aber auf die Schnelle nichts konkretes darueber finden
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 26. Juli 2012, 21:06:29
Wenn dem so ist, werde ich wohl mein nächstes Visum bei der hiesigen IMMI machen!

Schaun wir mal!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 26. Juli 2012, 21:35:23
Ich hoffe das ist ein verspäteter Aprilscherz einer Mamasan in Laos oder Burma. >:

Eine Nacht in Tachilek bleiben? :o

Mir reichen die zwei Drecksnester Mae Sai/Tachilek für max. 2 Stunden Shopping allemal. :'(
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: somtamplara am 26. Juli 2012, 21:56:48
Kann auch nicht den geringsten Hinweis auf eine solche Aenderung finden.
Es ist hoffentlich klar, dass mit "Visarun" die reine raus/rein Stempelei gemeint ist (mit existierendem Visum) und nicht die Beantragung und Ausstellung eines neuen Visums?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: boehm am 26. Juli 2012, 22:12:05
Aubacke, da kenne ich hier einige, die gar nicht begeistert wären..... C-- :'(

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: somtamplara am 27. Juli 2012, 21:30:44
@gerhardveer
falls du dazu was zitierfähiges hast, bitte lass es uns wissen.
Kein Spur zu finden, ein Thread in thaivisa dazu wurde sofort geschlossen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: boehm am 27. Juli 2012, 21:42:33
Garantiert ein Flop...., da hat sich mal wieder einer einen Scherz erlaubt um Betroffene zu ärgern.... {+ C--
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: gerhardveer am 28. Juli 2012, 07:24:09
...ein Thread in thaivisa dazu wurde sofort geschlossen.
Vielleicht war das ja die Gerüchtequelle....
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: bangkok53 am 28. Juli 2012, 07:49:56
immer das gleiche über die visageschichten.jeder will es besser wissen was es braucht oder was für visa regeln es gibt. am besten ist es die geschichten gar nicht beachten .und immer selber bei der immi nachfragen
.die stammtisch geschichten sind so oder so meistens märchen geschichten. ein beispiel wurde einmal berichtet das man mit einem turi-visum nur 3mal hinter einander ein reisen kann. stimmt nicht ein kollege von mir der nicht 50 war lebte 5 jahre mit dem turi-visum in thailand. jetzt hat er ein jahres-visum.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: somtamplara am 28. Juli 2012, 09:09:40
Vielleicht war das ja die Gerüchtequelle....
Definitiv nicht!
Das hatte ich ja zuvor schon durchsucht.
Alles m.E. beerdigen und warten ob sich die Leiche wieder erhebt.
Die meisten Gerüchte entstehen schon deshalb, weil viele nicht wirklich wissen wovon sie reden, die Begriffe durcheinander schmeißen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Davidovski am 11. August 2012, 09:44:15
Hatte gestern in Poipet  meinen Visarun (Tourist/Visa,  double-entry) alles wie gehabt, ohne Probleme .
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: goldfinger am 05. Mai 2014, 15:32:32
Schlag gegen Visarunner?

http://phuketwan.com/tourism/phuket-visa-run-crackdown-applies-across-thailand-expat-criminals-target-20197/ (http://phuketwan.com/tourism/phuket-visa-run-crackdown-applies-across-thailand-expat-criminals-target-20197/)

gilt offenbar für ganz Thailand   }}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namping am 05. Mai 2014, 18:19:49
'' Was es bedeutet, ist, dass jeder, der die Kerben drei Reisen nach Ranong in einer Reihe - ob für 15-Tage-oder 30-Tage-Erweiterungen - haben nach Thailand zu verlassen und die Visa-Prozess noch einmal mit einem frischen Ankunft Visum ".

...und das wurde auch allerhoechste Zeit.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2014, 21:07:19
Gestern war der Mae Sai - Grenzübergang komplett für Visatrips gesperrt, unabhängig von der Anzahl der bisherigen Einreisestempel:

As of Saturday, May 10, immigration officials at the Mae Sai border were not allowing anyone to exit or enter Thailand at the Mae Sai crossing into, a popular spot for visa runners.

http://asiancorrespondent.com/122578/thailand-visa-run-crackdown-could-create-headaches-for-expats/
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2014, 23:43:23
Ab 12. August sollen auch keine Visaruns per Flug mehr erlaubt sein:


Tourists looking to extend their time in the Kingdom will now need to exit the country to apply for a proper tourist visa or will need to fly out and back in every 30 days to obtain a new entry stamp. The latter will only be an option for a few more months, however. Visa runs by air will also be prohibited beginning August 12.


Thailand Crackdown on Visa Runs, Create Headaches for Expats


http://www.chiangraitimes.com/thailand-crackdown-on-visa-runs-create-headaches-for-expats.html
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namping am 12. Mai 2014, 10:30:09
Thailand ist nun mal kein Sozialschmarotzer-Staat wie z.B. die Bundesrepublik Deutschland
und versucht aufgrund schaerferer Visabestimmungen auch die (Ein)Reisekriminalitaet in den
Griff zu bekommen und das duerft noch nicht der letzte Schritt gewesen sein...und das ist GUT.  {* {* {*
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sabeidi am 12. Mai 2014, 11:30:41
Thailand ist nun mal kein Sozialschmarotzer-Staat wie z.B. die Bundesrepublik Deutschland
und versucht aufgrund schaerferer Visabestimmungen auch die (Ein)Reisekriminalitaet in den
Griff zu bekommen und das duerft noch nicht der letzte Schritt gewesen sein...und das ist GUT.  {* {* {*

das ist sehr gut. ;}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Patthama am 12. Mai 2014, 12:48:10
Ich wundere mich schon lange,warum die Thais diese Visaruns so lange geduldet haben.Schoen waere es ja,wenn endlich mal einheitliche Regeln,die fuer alle Immis gelten,eingefuehrt werden.
Es ist aber zu befuerchten,dass es nun noch komplizierter wird.Es soll ja nun im Ermessen der Immibeamten sein,nach zig Einreisen,nochmal einen Aufenthalt zu geben,oder eben nicht.Damit wird ja m.E. das sogenannte Teegeldsystem noch mehr gefoerdert.
Man braucht sich nun noch weniger Sorgen, um die hohen Lebenshaltungskosten, der Immibeamten zu machen(Spasstaste aus)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 12. Mai 2014, 13:02:08
Zitat
das ist sehr gut.

weniger gut ist, dass solche Änderungen nicht vorher angekündigt werden und dann mal wieder ganz anders verfahren wird (komplette Ausreisesperre statt einer begrenzen Anzahl von Ausreisen) als erst wenige Tage zuvor noch kommuniziert wurde...

Und derartige neue Regelungen sind ja prinzipiell nix neues, so findet sich im alten Forum dazu im September 2006 einiges, als die Schrauben ebenfalls angezogen wurden, aber die damaligen Regelungen (max. 3 visafreie Einreisen hintereinander) dann über die Jahre hinweg nicht konsequent durchgezogen wurden.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 12. Mai 2014, 13:13:55
Hallo   @Patthama

     
Zitat
   
Ich wundere mich schon lange,warum die Thais diese Visaruns so lange geduldet haben.
Der Grund ist wohl das zu viele in Einflußreichen Positionen daran verdient haben {-- :] :] :]
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: goldfinger am 12. Mai 2014, 19:25:44
Der "Visa-Run" ist nicht im Einklang mit der Absicht der Tourismusförderung und der Nationalpolizei die vor kurzem eine
Überprüfung der Verordnung bestellt hat. Die Anzahl der Besucher, die effektiv in Thailand auf Grund von solchen Visum-
Runs wohnen ist nicht bekannt, aber viele kommunizieren das via Internet-Foren und es scheint eine große Zahl zu sein.
In der Regel leben sie in Thailand im Ruhestand oder arbeiten sogar, blieben, beides ist ohne richtiges Visa illegal.

http://www.bangkokpost.com/business/tourism/409403/thai-immigration-clamps-down-on-visa-runs (http://www.bangkokpost.com/business/tourism/409403/thai-immigration-clamps-down-on-visa-runs)


 {* {* {*
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: goldfinger am 12. Mai 2014, 19:38:49
Vermisste MH 370 soll der Grund sein. Bald Fingerabdrücke beim Grenzübertritt?

http://www.thephuketnews.com/missing-mh370-%E2%80%98behind-visa-run-crackdown%E2%80%99-fingerprints-next-46232.php (http://www.thephuketnews.com/missing-mh370-%E2%80%98behind-visa-run-crackdown%E2%80%99-fingerprints-next-46232.php)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: kiauwan am 13. Mai 2014, 23:59:41
Die Schrauben wurden doch schon 2006 angezogen...noch von Taksin beschlossen
Damals hiess es doch schon nach der 3. Einreise ist schluss...das wird eben erst jetzt auch irgendwie umgesetzt
Aber fuer mich zu einem absolut unguenstigen Zeitpunkt...da durch die Proteste eh schon weniger Touristen kommen.
Ich denke wird aber nur ein Sturm im Wasserglas sein...nur um zur Schau zu stellen nach den beiden Fluggaesten in der Malaysian Airlines tut sich was
Mit den Visaruns...da haengt ja ein ganzer Industriezweig dran....
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tom_bkk am 14. Mai 2014, 00:06:14
Ich glaube nicht, dass diese Aenderung eine Signifikante Auswirkung auf den Tourismus hat. Wohlgemerkt betrifft diese Umstellung nicht das Touristen oder Non-Immigrant Visa, sondern nur das Visa-on-Arrival.

Aber es koennte dann demnaechst einen Engpass an Englischlehrern geben  ;)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: carsten1 am 14. Mai 2014, 00:27:12
@tom_bkk

Widerspruch!

Die Neuregelung betrifft ausschliesslich Einreisen OHNE Visum.

Visa on arrival ist wieder ne andere Geschichte, und nur für ein paar wenige Nationen verfügbar.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: changlo am 14. Mai 2014, 08:02:53
das wird auch mal zeit das thailand mal endlich mal aufräumt {* [-]
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: poldi am 14. Mai 2014, 09:48:06
Aber es koennte dann demnaechst einen Engpass an Englischlehrern geben  ;)
Das wäre sicher ein zu verschmerzender Verlust. Das Bissel, was die Kinder an Englisch in der Schule lernen, dazu braucht man m.E. keine Lehrer.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Rangwahn am 14. Mai 2014, 11:32:49
Für was Englisch? Russisch ist angesagt - und Chinesisch  ???

Titel: Neue Visabestimmungen
Beitrag von: winki am 18. Mai 2014, 13:09:17
Wieder so eine völlig sinnlose Aktion, die neuen Visabestimmungen nur noch 3 Einreisen zu genehmigen und das soll auch noch im Ermessen des Beamten am Grenzübergang liegen. Dümmer geht' nimmer. Dazu eine Frage: Ich habe ein ordentliches Visum für ein Jahr mit 4 Einreisen ganz legal bei einem thailändischen Konsulat in Deutschland für 130,- € erhalten. In Thailänd habe ich ein Haus gemiedet und dort einen richtigen Haushalt angelegt. Die Zeit ist mal wieder rum und ich fliege zum 4.Visa-run für 3 Tage von Koh Samui nach Kuala Lumpur. Bei der Rückkehr verweigert mir der Beamte am Airport in Koh Samui die Einreise!  Wenn ich ein ordentliches Visum habe und zuvor in Th. nicht straffällig gewurden bin geht das doch eigentlichg gar nicht? Oder habe ich die Visa-Neuregelung falsch verstanden?
Titel: Re: Neue Visabestimmungen
Beitrag von: dart am 18. Mai 2014, 13:29:14
Das Ganze wird hier bereits ausgiebig diskutiert: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13531.msg1126730#msg1126730

Du bist von dieser Neuregelung nicht betroffen mit deinem Multiple Entry Non O Visum.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: kiauwan am 19. Mai 2014, 00:11:06
“Do you love Thailand?” Pol Lt Gen Pharnu said he asked the complaining operators. “I told them that if you love our country, you must understand that these types of tourists are destroying our country, you must understand that these types of tourists are destroying our country by stealing jobs from Thais
 

kommt einen das nicht bekannt vor...die Auslaender stehlen unsere Arbeitsplaetze

warten wir es erstmal ab was noch kommen wird wenn nicht mehr gewaehlt wird sondern nur noch ein FUEHRER ernannt wird

ganzer Artikel hier:
http://www.bangkokpost.com/news/security/410342/border-insecurity-mounts-as-tourist-visa-abuse-is-targeted
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: chauat am 19. Mai 2014, 10:40:06
kommt einen das nicht bekannt vor...die Auslaender stehlen unsere Arbeitsplaetze

Dies ist eine Sehr beliebte Einstellung Weltweit wenn man gerade nicht weiter weiß.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 25. Mai 2014, 13:41:31
Entnommen - www. Deutsche Botschaft !

Thailändische Einwanderungsbehörde ändert Einreisebestimmungen für sofortige Wiedereinreisen.
Gemäß einer Veröffentlichung der thailändischen Einwanderungsbehörde sind die Grenzkontrollstellen mit sofortiger Wirkung angewiesen, Ein- und Ausreisen durch die ein fortwährender Aufenthalt erreicht werden soll  (sog.  Visa-run) nicht mehr zu bewilligen. Ausnahmen sind demnach nur für touristische Zwecke möglich. Ab August soll diese Regelung auch für Einreisen auf dem Luftweg gelten.

@dart@
Du bist von dieser Neuregelung nicht betroffen mit deinem Multiple Entry Non O Visum.

Wie ist diese Aussage d. Botschaft / Ausnahmen nur für touristische Zwecke zu interpretieren ? Das Multiple Entry NON O - ist ja letztlich kein Tourist Visum ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 03. Juni 2014, 20:28:47
Im Nachhinein kann man die ganze Verschärfungsaktion  nun als Putschindikator einordnen, um möglichst viele Leute von den Grenzen fernzuhalten. War 2006 genauso !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 30. Juni 2014, 23:56:02
In den letzten Wochen eh schon schwierig, soll ab 12. August überhaupt kein Visarun mehr möglich sein !

Wiedereinreise an der Grenze gibt es nur noch mit gültigem Visum.

(Richard Barrow)


(https://pbs.twimg.com/media/BrYgt9wCUAAKhwx.jpg)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 01. Juli 2014, 00:14:08
Aus mehreren Quellen auch noch der Hinweis, dass (auch mit einem geringfügigen) Overstay an Landgrenzen keine Ausreise mehr möglich ist.  Bisher zahlte man die Strafe , bekam einen Stempel in den Pass und gut wars. Am Susibum bei der Ausreise werden sie einen wohl noch ziehen lassen, aber auch das ist nicht ratsam !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tom_bkk am 01. Juli 2014, 00:46:10
Und was passiert dann, Abschiebehaft?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 01. Juli 2014, 01:13:42
Die Sache kann nicht mehr am Grenzübergang in wenigen Minuten geklärt werden und man muss das  Immi - Büro der zuständigen Provinz aufsuchen und sich dort zumindest einer längeren Prozedur unterziehen !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 01. Juli 2014, 12:18:51
Zitat
In den letzten Wochen eh schon schwierig, soll ab 12. August überhaupt kein Visarun mehr möglich sein !

    
namtok

dazu folgendes.
ich habe Gestern meinen Visarun gemacht mit gueltigem Visa,  hatte keine Probleme.
Allerdings erzaehlte mir mein Bekannter vor Ort, dass letzte Woche 2 Farangs abgewiesen wurden, da sie kein Visa hatten.   >:(
Wollten wohl nur die 30 Tage verlaengern ?  oder hatten andere Probleme.
Jedenfalls  wird dort einiges  jetzt strenger  gehandhabt.

In Kap Choeng  gibt sehr viel Militaer,  3 Kontrollen bis zur Immi, danach Visa fuer Kambotscha,  Ein- und Ausreise.  Einreise 1100 baht Ausreise 300 Baht  [-]
Und Wiedereinreise nach Thailand.
 Mein Frau durfte  nicht mitgehen, da sie keinen gueltigen Reisepass bei sich hatte, die ID Karte gilt nicht.
Sonst war das  mit 100 Baht Teegeld  beim zustaendigen Immibeamten moeglich.
Allerdings wurde sie schon vorher bei der  Militaerkontrolle abgewiesen, sodass der Immibeamte garnicht erst in Versuchung geraet  :]
Militaerische Strassenkontrollen hatte ich  am Bordermarket von Chom Chom, der  jetzt auch nichtmehr das ist, was er mal war  ???
Und eine Strassenkontrolle zwischen Prasat  und Nang Rong.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 02. Juli 2014, 05:53:25
Buri, mit Multiple Visum oder Reentry weiterhin kein Problem, es gibt nur keine Wiedereinreise  mit 15 oder 30 Tagen ohne Visum
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 02. Juli 2014, 06:07:45
namtok,  gut dass ich Ende September wieder nach Germany fliege, eigentlich wollte ich erst in Januar 2015.
Mein Non O Visa multiple entry waere abgelaufen  und  ich  wollte  ,was vorher moeglich war,   mit  den 3 mal  30 Tagen die Zeit ueberbruecken.

Das ist schon ein Hammer, wenn dies nichtmehr moeglich ist  ???   30 Tage Visa.
Normalerweise gehe ich immer auf Nummer sicher  }}

Ich nutze  bei meinem Visa  fast immer  die 15 Monte aus. das reicht mir voellig.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 02. Juli 2014, 06:58:08
Moin Helmut.

  Ich will ja nicht zu indiskret sein .Aber was hindert einen wohlhabenden Farang wie dich daran Rentnervisa auf der Immi zu holen ??? . 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 02. Juli 2014, 07:06:00
 ???  nichts  udo,   nur ich fahre jedes Jahr einmal nach Deutschland, bzw alle 15 Monate  maximal.
Solange ich dort noch Verpflichtungen habe.
Werde mir aber diese Moeglichkeit speichern,  mich mal damit beschaftigen, Papiere etc.
Es ist fuer mich Stressfrei,  in Frankfurt ein Non O Visa multiple  zu bekommen.
Man  wird ja aelter und hat dann nichtmehr die Lust, 12 Stunden oder mehr im Flieger zu sitzen.
Im Uebrigen, auch die Immi  fuer mich ist in Kap Choeng, somit muss ich eh dahin.
Gruss aus Buriram
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: chauat am 02. Juli 2014, 07:35:27
Mich würde mal interessieren wie das mit der wieder einreise genau definiert ist. Also ist ein Visumsrun die wieder einreise innerhalb eines Tage, einer Woche oder eines Monats. Da muss es doch was geben wo man das dran fest macht. Weil die Möglichkeit ohne Visum weiter mehrmals einzureisen bleibt ja bestehen.  :-\
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Juli 2014, 09:21:20
So etwas kann man nicht und wird genau definieren. Deshalb hat in jedem Verwaltungsrecht das Ermessen der Behörde eine große Bedeutung.

Eigentlich sollte es doch ganz einfach sein. Für den Aufenthalt in Thailand ist ein Visum erforderlich. Davon ausgenommen sind Touristen. Besteht der Verdacht, dass jemand sich als Tourist ausgibt, um die Visavorschriften zu umgehen…

Nehmen wir nun den Fall des Burianers. Der war ein Jahr lang mit einem non immi o Visum in Thailand. Nun reist er einmal aus und wieder ein. Gut, wird der Grenzer sagen, dessen Heimflug geht in 2 bis 3 Wochen, also o.k. Kommt der aber im nächsten Monat wieder, wird sich der Grenzer fragen, der hätte ja eigentlich ganz leicht innerhalb von 2 Stunden in Burriram  eine retirement extension bekommen können. Warum unternimmt ein vernünftiger Mensch stattdessen mehrere  Reisen nach Kambodscha?  Doch wohl nur, weil er die finanziellen Voraussetzungen für diese extension nicht erfüllen kann.  Folglich wird er meinen, dass hier versucht wird, die Visavorschriften zu umgehen.

Da Thailand ein Rechtsstaat ist, wird man bestimmt gegen eine Entscheidung der Behörde klagen können.

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 02. Juli 2014, 09:39:43
War da nicht mal was, dass man bei 30 tage Tourist Visa auch wieder die Ausreise nachweisen musste.
Ich kann mich noch erinnern, vor einigen Jahren war das beim Visarun in Patty, da mussten einige Farangs an der Grenze ein Bussticket kaufen, welches ihnen bestaetigte, dass sie wieder von Patty ausreisen.
War natuerlich nur Geldmacherei, aber die Grenzbeamten haben das verlangt.
uebrigens, AS2000,  daran hab ich  nicht gedacht, dass der Immi Office  andere Gedanken hat als ich. Dabei bin ich doch Grundehrlich  :]

Mein Non O Visa laeft erst am 14 Oktober ab, ich haette da  am 13 Oktober nochmals 3 Monate bekommen.
Bei den Verhaeltnissen in Thailand, gehe ich Null Risiko ein.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2014, 09:59:21
Folglich wird er meinen, dass hier versucht wird, die Visavorschriften zu umgehen.


Das meint er aber auch nur dann, wenn er die thail. Visavorschriften für Verheiratete nicht kennt.
Die erhalten auch ohne finanziellen Nachweis ein Non-O multiple, aber müssen es halt nach einem Jahr komplett neu beantragen, bei der thail. Botschaft im Heimatland.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Juli 2014, 10:28:37
Auch wenn der Grenzer die Bestimmungen für mit Thai verheirateten kennt, wird er trotzdem feststellen, dass es sich hier um eine Wiedereinreise nach Ablauf der Gültigkeit des Visums handelt.

Burianer hat mehrfach berichtet, dass er nicht mit einer Thai verheiratet ist. Wäre er das, hätte er die Visa extension: Marriage beantragen können. Ich gebe allerdings zu, das dauert dann länger als 2 Stunden.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2014, 10:36:03
Burianer hat mehrfach berichtet, dass er nicht mit einer Thai verheiratet ist.

Ok, das wusste ich nicht.

Hellmut, mit welchem Non-O Visa Typ bist du in Thailand?

Non O wäre dann ja eigentlich nur mit Rentenbescheid oder Festgeld in Thailand möglich.

Unverheiratet mit gemeinsamen Kind?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Friesland2Phuket am 02. Juli 2014, 10:56:21
, bei der thail. Botschaft im Heimatland.
Multi-Entry-O-
falsch, bekommt man auch in die Nachbarländer, wie Laos. Ich fahre seit Jahren in eine kleine Zentral-laotische Stadt gegenüber von Mukdahan und bekomme es dort.

-------------
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14807.msg1094806#msg1094806 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14807.msg1094806#msg1094806)

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11408.msg1013561#msg1013561 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11408.msg1013561#msg1013561)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2014, 11:19:31
Danke für den Hinweis. [-]
In den letzten Jahren hat man oft widersprüchliche Meinungen zu der Visaerteilung der thail. Botschaften in den Nachbarländern gelesen.
Bislang fliege ich noch einmal im Jahr nach D, aber in der Zukunft ist das sicherlich auch für mich eine gute Option.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: chauat am 02. Juli 2014, 11:54:55
Die Bestimmungen für die Visums sind geringfügig unterschiedlich je nachdem zu welcher Botschaft man geht, das geht auch aus den Webseiten der jeweiligen Botschaft hervor.

@Friesland2Phuket
wo genau machst du das?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 02. Juli 2014, 12:51:50
Dart, sorry, komme erst jetzt vom schwimmen zurueck.
ich habe schon lange immer das Non O Visa  multiple entry.
Damit kann ich 12 Monate  plus  , wenn ich kurz vor Ablauf des Visas  nochmals den Visarun mache , nochmals 3 Monte erhalten.
Maximal  fast 15 Monate.  Aber das weisst Du ja.
Mir reicht das , da ich ja auch fast jedes Jahr einmal nach Deutschland fahre.
Ich koennte natuerlich auch dieses  sogenannte  Rentnervisa    ???   beantragen, Alt genug bin ich, Geld habe ich auch  und Einkommen weit ueber der geforderten Grenze.
Sollte kein Problem sein.
Gruss aus Buriram.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 02. Juli 2014, 13:29:41
Dann machen ja die Kambodschaner den grösseren Reibach als die Thai - Immi, da bei jeder Kurzeinreise ein neues Visum erforderlich ist. Letzter Stand 800 Baht in Poi Pet, an den kleineren Grenzübergängen soll es aber immer noch etwas teurer sein.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 02. Juli 2014, 13:39:56
namtok, 20 Dollar, aber wenn man denen die 20 Doller gibt, fragen die was das soll, 1100 Baht, sonst stehst Du einige Stunden und wartest  {[
Eine kleine Mafia verdient eben so ihr Geld. Mir solls , nein , mir ist es das nicht WERT.  Aerger zu provozieren   {;  , da ich eh nur das kleine Ar...loch bin.
   http://www.youtube.com/watch?v=x8h10iJzyY8   (http://www.youtube.com/watch?v=x8h10iJzyY8)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Friesland2Phuket am 02. Juli 2014, 15:55:21
...
@Friesland2Phuket
wo genau machst du das?

steht in meine LINKS drin wo es ist"#! :-)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 02. Juli 2014, 16:40:14
@dart@
,,,,,,, Das meint er aber auch nur dann, wenn er die thail. Visavorschriften für Verheiratete nicht kennt.
Die erhalten auch ohne finanziellen Nachweis ein Non-O multiple, aber müssen es halt nach einem Jahr komplett neu beantragen, bei der thail. Botschaft im Heimatland ,,,,,,


NEIN, das Visum kann auch in TH neu beantragt werden !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2014, 16:47:49
Hast du dazu auch einen Link mit offiziellen Informationen?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 02. Juli 2014, 17:15:08
@dart@

Einen Link, nein. Aber das hier:. Anfrage an Berlin -

Guten Tag,

kann nach Ablauf der Gültigkeit von 12 Monaten das unten gen. Visum in Thailand erneuert werden, oder muss eine Ausreise erfolgen und das Visa in der BRD neu beantragt werden. Danke.


NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise,  Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise)

Antwort:.

Sehr geehrter Herr ,,,,,,,
 
bezüglich Ihrer Anfrage möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Möglichkeit besteht, das Visum vor Ort beim Immigrationsbüro zu verlängern. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Immigrationsbüro über erforderliche Unterlagen, da die Bestimmungen von Ort zu Ort unterschiedlich sind. Das Visum kann aber auch in Deutschland neu beantragt werden.



Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: nihil30 am 02. Juli 2014, 17:39:01
@Non2011
Wenn ich die Antwort der Botschaft richtig lese, steht dort nur, dass man ein bestehendes Visum verlaengern kann. Bei Vorlage der entsprechenden Unterlagen.
Eine Neu beantragung eines Non-Immigran O multiple ist meiens Wissens in Thailand nicht moeglich.

Der Ort gegenueber Mukdahan ist Savannakhet. Habe dort vergangenen Sommer ein Non-Immigrant O, multiple (verheiratet mit Thai) ohne finanziellen Nachweis erhalten. Kosten 5000 Baht. Gilt 1 Jahr und Aufenthalt jeweils 90 Tage.
Abgabe des Antrags incl. Kopien Heiratsurkunde bis 11 Uhr und Abholung am Folgetag ab 13 Uhr. Man muss nur auf das "multiple" hionweisen, da es auf dem Antrag kein Feld dafuer gibt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 02. Juli 2014, 18:41:18
@nihil30

Wenn ich deine Zeilen richtig interpretiert habe - geht es doch ? in TH. Also hätte Berlin nicht Unrecht. Habe soeben meine Anfrage an Berlin nochmals betr. d. ---- verlängern ---- konkretisiert. Warten wir,s ab ,,,,,

Anmerkung:. die thailändische/n Beamten/tinnen haben einen seeeeeehr großen Ermessensspielraum. Möglich das es bei der Immi - Y - geht, bei der - X - schon nicht mehr.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: nihil30 am 02. Juli 2014, 18:45:30
Savannakhet liegt auf der anderen Seit des Mekong in Laos
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2014, 19:33:39


Anmerkung:. die thailändische/n Beamten/tinnen haben einen seeeeeehr großen Ermessensspielraum. Möglich das es bei der Immi - Y - geht, bei der - X - schon nicht mehr.

Frag Berlin auch gleich, an welcher Immi XY das möglich ist! Die sollten es ja wissen.

Falls du diesen Service der thail. Einwanderungsbehörden in absehbarer Zeit selber in Anspruch nimmst, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht sehr freuen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 02. Juli 2014, 20:13:30
@dart

Mache ich gerne ! Berlin zusätzlich anfragen ? habe schon die Erfahrung gemacht - das Berlin die Auskunft HÜ - und Frankfurt HOT gegeben hat. So gesehen weiß auch hier in der BRD die rechte Hand nicht was die Linke gerade so macht.

@nihil30

Muss oder kann ich das so interpretieren, das in Savannakhet ( Laos ) dieses Visum erteilt wird ? Es also - wenn denn eine Ausreise zur Erneuerung notwendig wäre - das nicht zwingend die BRD sein muss ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: nihil30 am 02. Juli 2014, 20:16:51

Der Ort gegenueber Mukdahan ist Savannakhet. Habe dort vergangenen Sommer ein Non-Immigrant O, multiple (verheiratet mit Thai) ohne finanziellen Nachweis erhalten. Kosten 5000 Baht. Gilt 1 Jahr und Aufenthalt jeweils 90 Tage.
Abgabe des Antrags incl. Kopien Heiratsurkunde bis 11 Uhr und Abholung am Folgetag ab 13 Uhr. Man muss nur auf das "multiple" hionweisen, da es auf dem Antrag kein Feld dafuer gibt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 02. Juli 2014, 20:30:24
nábend an die  Visaspezies

 Kleert mich doch mal auf .Verstehe ich das richtig das wenn ich mit Non immi O   eingereist bin .Ich unter Erfüllung der finanziellen Vorraussetzungen und natürlich gesetzlichen Vorgaben mein "Jahresvisum" erhalten habe .Muß ich dann erst ein neues Non Immi O im Ausland besorgen um erneut in den "Genuß" des " Jahresvisum" zu kommen??.Oder warum ist die Besorgung des Non Immi O im Ausland erforderlich??nachdem das erste Jahr vorbei ist.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2014, 20:53:17
Udo, es gibt unterschiedliche Voraussetzungen für ein Non-O

Schau mal hier vorbei: http://www.thai-konsulat-nrw.de/download/Visabestimmungen%20Juni%202014.pdf
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Juli 2014, 21:00:39
Unglücklicherweise kommt der Begriff “Jahresvisum” oder "years visa“ in den Visavorschriften Thailands nicht vor, so dass nicht ganz klar ist, was Du genau wissen moechtest. Könntest Du Deine Frage deshalb ein wenig präzisieren?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 02. Juli 2014, 21:32:48
Ich meine natürlich das Extension of Temporary Stay Formblatt TM7 das ich mit meinem non Immi und den erfüllten Bedingungen  von meiner zuständigen Immi erhalten habe. 800000THB u.s.w.  Gibt es das nicht mehr?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: jock am 03. Juli 2014, 08:19:22
Lasst doch den @udo50 nicht laenger zappeln !

Oder weiss keiner so richtig Bescheid ?

Auch wenn diese Fragen vielleicht schon frueheren Zeiten behandelt worden sind,
schadet es nicht,den aktuellen Stand wieder aufzuzeigen.

Vorab zur Beruhigung von @udo50.

An deinem Status hat sich nichts geaendert.Vor Ablauf des Termins verlaengerst
du wieder bei der zustaendigen Immi dein Non Immigrant Visum Cat O mit multiplemen
Einreisen auf ein weiteres Jahr.

Der Aufwand dafuer ist wesentlich geringer als bei der Ersterlangung.Manche Immi's haben
sogar einen Folder aufgelegt,wo drinnensteht,welche Unterlagen man braucht.

Achtung ! Fuer die 90 Tagemeldung hat man eine Skadenzfrist nach dem eigentlichen Termin.
Diese besteht hier nicht ! Da ist 1 Tag zu spaet- zu spaet.Also rechtzeitig vorsprechen !

Jock
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Juli 2014, 09:06:09
Solange man die Voraussetzungen erfüllt, erhält man eine  extension of stay beliebig oft. Beantragt man die neue extension of stay vor Ablauf der Gültigkeit der alten bedarf es keines neuen Visums. Beantragt man sie nach Ablauf der Gültigkeit wird ein neues Visum verlangt.  
  
Üblicherweise kann eine neue extension of stay 2 – 3 Wochen vor Ablauf der alten beantragt werden. Hat man einen triftigen Grund, wie z.B. eine Heimreise, geht das auch früher. Wie früh, liegt im Ermessen der jeweiligen Immi und muss vorab mit den dortigen geklärt werden. Auf jeden Fall werden die das Flugticket sehen wollen.

Hier sollte man beachten, reist man während der Gültigkeitsdauer der extension of stay ohne gültiges Reentry Permit nach Thailand ein, verliert die extension of stay ihre Gültigkeit. Der Stempel "extension of stay“ weist deutlich darauf hin.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: malakor am 03. Juli 2014, 14:40:45
Ich habe im Maerz dieses Jahres bei der immi Phuket anrufen lassen und gefragt, wieviel Tage vorher man die Verlaengerung machen lassen kann: die Antwort war: 45 Tage.

Daraufhin bin ich mehr als 3 Wochen vor meinem Termin dort gewesen und habe die Verlaengerung ohne Rueckfragen bekommen.
Wahrscheinlich kocht jede immi ihr eigenes Sueppchen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 03. Juli 2014, 20:32:20


Anmerkung:. die thailändische/n Beamten/tinnen haben einen seeeeeehr großen Ermessensspielraum. Möglich das es bei der Immi - Y - geht, bei der - X - schon nicht mehr.

Frag Berlin auch gleich, an welcher Immi XY das möglich ist! Die sollten es ja wissen.

Falls du diesen Service der thail. Einwanderungsbehörden in absehbarer Zeit selber in Anspruch nimmst, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht sehr freuen.

Berlin hat auf meine erneute Anfrage augenscheinl. den Schwa.  eingezogen. Poste hier einfach mal den ges. E-Mail / Verkehr in dieser Sache ::

Sehr geehrter Herr ??????????????,
 
bezüglich Verlängerung des Visums setzen Sie sich bitte direkt mit dem Thailändischen Immigrationsbüro in Verbindung, das ausschließlich für Ihr Anliegen zuständig ist.
www.immigration.go.th
 
Mit freundlichen Gruessen
 
Visa Section
Royal Thai Embassy
Lepsiusstr. 64-66
12163 Berlin
Tel. 030 79481117
Fax 030 79481118
visa@thaiembassy.de
www.thaiembassy.de
Oeffnungszeiten der Konsularabteilung: 9.00 - 13.00 Uhr
Telefonische Auskunft: 14.30 - 17.00 Uhr
 

Unsere Visabestimmungen finden Sie auch online unter:
 
http://www.thaiembassy.de/de/visa
 
 

    ----- Original Message -----
    From: ??????????????????
    To: Visa Section
    Sent: Thursday, July 03, 2014 12:28 PM
    Subject: Fwd: Re: Anfrage - Visum

    Guten Tag ! Kann ich bitte noch mit einer Antwort rechnen, danke.


    -------- Original-Nachricht --------
    Betreff:    Re: Anfrage - Visum
    Datum:    Wed, 02 Jul 2014 13:33:12 +0200
    Von:    ???????????????????
    An:    Visa Section <visa@thaiembassy.de>


    Vielen Dank für die schnelle Antwort !

 Was aber bedeutet - v e r l ä n g e r n - ? kann ich das Visum also wiederum für 1 Jahr ( 12 Monate ) beantragen ohne TH - verlassen zu müssen ? In meinem Freundeskreis besteht die Auffassung, das dieses Visum nach dessen Ablauf explizit nur NEU, in der BRD beantragt werden kann. Danke

    Am 02.07.2014 10:26, schrieb Visa Section:
>     Sehr geehrter Herr ???????????????,
>     
> bezüglich Ihrer Anfrage möchten wir Ihnen mitteilen, dass die Möglichkeit besteht, das Visum vor Ort beim Immigrationsbüro zu verlängern. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Immigrationsbüro über erforderliche Unterlagen, da die Bestimmungen von Ort zu Ort unterschiedlich sind. Das Visum kann aber auch in Deutschland neu beantragt werden.
>     
>     www.immigration.go.th
>     
>     Im Anhang finden Sie alle aktuellen Visabestimmungen.
>     
>     Mit freundlichen Gruessen
>     
>     Visa Section
>     Royal Thai Embassy
>     Lepsiusstr. 64-66
>     12163 Berlin
>     Tel. 030 79481117
>     Fax 030 79481118
>     visa@thaiembassy.de
>     www.thaiembassy.de
>     Oeffnungszeiten der Konsularabteilung: 9.00 - 13.00 Uhr
>     Telefonische Auskunft: 14.30 - 17.00 Uhr
>     
>
>     Unsere Visabestimmungen finden Sie auch online unter:
>     
>     http://www.thaiembassy.de/de/visa
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Juli 2014, 21:05:24
@non2011

Um hier Klarheit zu erlangen wird Dir nicht erspart bleiben, Dich vorab mit den Begriffen des thailändischen "Visa Rechts“ zu beschäftigen.

Kenntest Du sie, würdest Du sofort  feststellen, dass Deine Fragen unbeantwortbar sind.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 03. Juli 2014, 23:33:10
@arthurschmidt2000

,,, VisaRecht, gibt es das überhaupt in TH ? und wenn ja, wo kann ich mich schlau machen ? ,,,

Wenn das sog. VisaRecht - wie viele Immigartionsbüros gibt es eigentlich Landesweit in TH ? wenn etweder nach der Höhe des Bakschisch oder der jew. Tageslaune der Beamten das Recht mal so oder so ausgelegt wird, kann ich mir das Studium des VisaRecht ohnehin ersparen. Dennoch ist es bezeichnet, das die Thai Botschaft in der BRD - sich nicht zu einer definitiven und vor allem verbindlichen Aussage durchringen kann. So stelle ich mir seit geraumer Zeit schon die Frage, warum hier die Deutsche Botschaft in TH - nicht wenigsten einen Versuch unternimmt, diese Problematik bei der Thaiadministration anzusprechen. Denn, im Prinzip ist doch jeder Falang, ob nun mit einer Thai verheiratet oder nicht bei den TH - Behörden eine Nullnummer.     
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namping am 04. Juli 2014, 06:17:49
http://www.thaiwebsites.com/immigration.asp...und www.siam-info.de

...da wird Dir geholfen und wenn Du das nicht verstehst, bist Du wohl die einzige "Nullnummer" hier im Forum.
Es gab und gibt detaillierte Visavorschriften, an die sich auch alle IMMI-Offices i.d.R. halten, Ausnahmen gibt
es wie ueberall auf diesem Globus, u.a. auch in der Bananenrepublik BRD und in Thailand.

Noch ein Hinweis an die schlauen Steintischlaberer: Das Jahresvisum heisst deswegen so, weil es genau 1 Jahr
gueltig ist, umgerechnet 12 Monate. Wer da meint ein solches Visum sei bis zu 15 !!!!! Monate gueltig, sollte
doch mal einen Rechenkurs an einer qualifizierten Schule besuchen oder das Changbiersaufen einschraenken.

In diesem Sinne, good luck in LOS.  :] C-- {*
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 06:30:30
 ???    :]  ja sicher namping,  es ist nur 12 Monate gueltig, stimmt aufs Haar genau.
NUR   ???  ueberlege mal, dass, wenn man 1 oder 2 oder 3 Tage  oder...  vorher nochmals ueber die Grenze geht  und wieder einreist, bekommt MANN  oder FRAU  nochmals 3 Monate.
Somit muss ich nicht rechnen, das habe ich oefters so gemacht.
Ein Multiple Non O Visa berechtigt Ein- und Ausreise, sooft man will.
Erst wenn das Visa , nach 12 Monaten abgelaufen ist, ist es vorbei.
Das weisst Du aber ganz sicher  }}
Somit sind es fast 15 Monate  ???  aber rechnen kann ich ja nicht  :]
Non2011, eine Null Nummer sind wir wohl  nicht.
Das kann ich ganz und garnicht verstehen, denn in Frankfurt sind die sehr hilfsbereit.
Es kommt eben auch darauf an, welche Vorraussetzungen man hat, welche Wuensche man hat und kann man das Vorgeschriebene erfuellen.
Einfach gesagt, es gibt doch immer noch die1,2, 3 mal 2 Monate  oder?
Es gibt doch immer noch das Non O  multipel  etc.,  
Wer die Vorraussetzungen erfuellt, hat doch keine Probleme.
   ???   zumindest bissher.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Kern am 04. Juli 2014, 06:31:57
... und wenn Du das nicht verstehst, bist Du wohl die einzige "Nullnummer" hier im Forum.

Noch ein Hinweis an die schlauen Steintischlaberer:
... sollte doch mal einen Rechenkurs an einer qualifizierten Schule besuchen oder das Changbiersaufen einschraenken.


Hallo namping


Da Du immer wieder mal solche Sätze bringst: Letzte Verwarnung  >:
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 04. Juli 2014, 06:49:15
Moin Helmut @Burianer
Zitat
 vorher nochmals ueber die Grenze geht  und wieder einreist, bekommt MANN  oder FRAU  nochmals 3 Monate

  Wenn diese Option genutzt wird kann ich mir gut vorstellen das dann eine extension of stay  bei der IMMI im LoS  problematisch wird.
  


edit: Zitaklammern richtig gestellt
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 07:03:30
nein Udo,  das ist ganz normales Aus- Einreise Procedere.
Solange das Non O multiple gueltig ist, kann, darf ich doch reisen.
Hat nichts mit Betrug oder sonstiges zu tun. Alles ganz legal.
Ich will ja nicht , dass man mir ans Bein pinkelt  {;   schon garnicht in Thailand.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: volkschoen am 04. Juli 2014, 08:11:18
Viele sehen das hier zu verbissen und suchen Recht festzunageln, was es nirgends gibt. Schon gar nicht in Thailand.
Eine behördliche Entscheidung ist eine Tagesentscheidung und an Gesetz gebunden. Dabei spielen die Ermessensspielräume eine entscheidende Rolle und diese sind in den Provinzen unterschiedlich.

Das ist auch in Deutschland so. Ein Beispiel aus meiner beruflichen Vergangenheit. Ich war zuletzt einige Jahre in der Einbürgerungsbehörde. In Bayern wurden bestimmte Ausländer nicht eingebürgert, aber in Berlin. Hier wurde der Ermessensspielraum bis auf das höchste ausgereizt. Die Folge war, dass diese Ausländer nach Berlin gezogen sind. Ich habe dann meinen Vorgesetzten gefragt, warum wir nicht das Recht wie in Bayern anwenden, sofort hat der mir mit Versetzung gedroht. Also Schnauze halten und weiter. Gott sei war es nicht mehr lange.
   
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. Juli 2014, 08:25:33
Es ist eigentlich ganz einfach.

Neben dem Visum gibt es in Thailand die Aufenthaltsgenehmigung. Beispiel: Du reist mit einem non Immi O Visum ein, das  ein Jahr gültig ist, erhältst aber nur eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage. Reist du kurz vor Ablauf der Gültigkeit des Visums aus, erhältst du eine Aufenthaltsgenehmigung für weitere 90 Tage. Dein Visum jedoch ist laengst ungültig.

Man merkt das, wenn man innerhalb der Monate 13, 14 und 15 in Thailand ein- und ausreist.

So als grobe Richtlinie:

Ein Visum für Thailand kann nur ein Konsulat ausstellen. D.h. es muss außerhalb von Thailand beantragt werden. Die Immi kann weder ein Visum ausstellen noch die Gültigkeitsdauer eines Visums verlängern. Sie kann dir aber eine Aufenthaltsgenehmigung geben, die über die Gültigkeitsdauer des Visums hinausgeht.
 
Google hilft hier gern weiter, wenn man nach thailand extension of stay  sucht.

Unterscheidet man hier nicht sauber und hängt stattdessen alles an dem Begriff  “Visum” auf, ist Konfusion sicher.

@non

Zu den gesetzlichen Grundlagen schaust Du mal hier: http://www.thailaws.com/  (http://www.thailaws.com/)

Dir würde ich raten, bei Anfragen an die Botschaft keine rechtstechnischen Begriffe zu verwenden, deren genaue Bedeutung in Thailand Du nicht kennst.

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 04. Juli 2014, 13:37:14
@namping

Die Link,s ? ? ? ? - leider eine Nullnummer !

Ausserdem verstehe ich die ganze Aufregung nicht so ganz. Ich habe lediglich hinterfragt ob bei diesem Visum :.
NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise,  Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise) - eine sodann Ausreise in die BRD notwendig um das Visum zu erneuern, oder ob das auch vor Ort in TH machbar. Da kann ich die TH - Gesetze rauf und runter lesen - ohne Ergebnis. So gesehen mir auch die Botschaft Berlin als auch das Gen. Kons. Frankfurt keine verbindliche Auskunft geben konnte - bleibt die Frage hier offen. Im Forum habe ich lediglich die Erfahrungswerte der Member abgefragt, da ich selbst dieses Visum noch nie beantragt. Derzeit Reise ich noch mit NON - O / für drei Monate - und bekomme in Korat hernach zwei Monate Verlängerung. 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 13:51:45
Non2011.
Da ergeben sich aber einige Fragen ?
Wieso Non O
Zitat
 Derzeit Reise ich noch mit NON - O / für drei Monate - und bekomme in Korat hernach zwei Monate Verlängerung.  
das kenne ich jetzt nicht.
Es gibt doch die Moeglichkeit, dieses Non O fuer mehrfache Ein- und Ausreise.
Das muss man nur angeben. Eventuell machst Du hier einen  Fehler.
NoN O multipel Entries.  auf deustch,  NON O   mehrfache Einreise.
ich denke, da machst Du einen Fehler.
Wie alt bist Du, welche Einkuenfte hast Du, etc.
Aber das ist ja schon vorher geklaert, denn offensichtlich hast Du NON O Visa, aber nur mit einer Einreise.
Klaere das mal ab.
NON O multiple entriy  heisst , dass ich nach 90zig Tagen einemal ueber die Grenze muss, alle 90 Tage.
Kann es sein, dass Du da ein falsches Kreuzchen gemacht hast auf dem Formular ?
Ich kann immer ,  kurz vor Ablauf   des Visas,  nochmals einen Visarun unternehmen .  Schau auf den Stempel, wann es ablaeuft  und gehe 2 bis 3 tage vorher   ueber die Grenze und Reise wieder ein. Dann bekommst Du sicher wieder 90 Tage .
Das war, ist  noch so.
Nachtrag, es gibt doch die Moeglichkeit, auch 3 mal 2 Monate zu bekommen.  Ohne Nachweis von irgend etwas.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. Juli 2014, 14:41:23
Im Recht gilt die einfache Regel, ist etwas im Gesetz nicht erwähnt, dann gibt es das auch nicht!

Deine Fragen sind ganz einfach zu beantworten. Die Gültigkeit des non immi O Visums kann nicht in Thailand verlängert werden. Du musst nicht nach D reisen, um ein neues non immi O Visum zu bekommen.

Aber vielleicht wolltest Du ja ganz was anderes wissen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 04. Juli 2014, 15:34:20
Also, bisher bin ich immer ( verheiratet mit einer Thai, über 60 Lenze jung ) mit einem NON – Immigrant - Gültigkeit 90 Tage 1 Einreise eingereist. Dieses Visum wurde / wird mir immer von der Immi in Korat um weitere 2 Monate verlängert. Zusammen also 5 Monate – dann back to Germany. Das Longstay mit den bes. 800000 – kommt für mich ( noch ) nicht in Frage, da ich in der BRD teilweise noch eine selbstständige Tätigkeit ausübe. Meine Frage betr. d.  NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise,  Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise)an die Boschaft in Berlin oder die Member hier mit ihren Erfahrungswerten war :. kann das gen. Visum nach Ablauf ( 12 Monat ) in TH neu beantragt werden, oder muss Ausgereist und das Visum in der BRD neu beantragt werden. Eine wie ich finde simple Frage, die mir Berlin erst mit – ja, kann in TH verlängert werden – auf mein weiteres Hinterfragen aber dann mit – fragen Sie bitte in TH die zuständige Immi. Daher nochmals präzisiert die Frage :. Kann das obig gen. Visum nach Ablauf ( 12 Monate ) in TH neu beantragt werden, oder kann das Visum nach Ablauf ( 12 Monate ) nur in der BRD neu ausgestellt werden. ----- das alle drei Monate ausgereist werden muss ( Lao etc ) ist mir schon klar.

@arthurschmidt2000
Deine Antwort ist : es muss Ausgereist werden und in der BRD neu beantragt werden. 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 04. Juli 2014, 16:34:33
Ein Visum ist ein Visum! + nix anderes! Ein Jahresvisum berechtigt zur Einreise und Aufenthalt nach Thailand für 90 Tage! Bei „multiple“ geht das 4 x im Jahr, wobei der Aufenthalt dann max. 15 Monate sein könnte. (Natürlich kann man auch öfter aus- + einreisen!)

Das „Visum“ gibt es nur im Ausland bei den zuständigen Thail. Botschaften, bzw. Konsulaten!

Eine Visaverlängerung in Thailand selbst ist nicht möglich!

Sollte jedoch jemand hier andere Erfahrungen gemacht haben, und zwar höchstpersönlich, ohne irgendwo etwas gelesen oder gehört zu haben, wäre es sicherlich für alle interessant, davon zu erfahren.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 16:36:34
so  ist es. Non2011.
Das war voerher unklar Formuliert.
Das kannst Du nur in Deutschland erneuern. Wie ich auch, mein Non O Multiple  in Frankfurt.
Fuer mich keine 40 km weit.
Ausserdem,  ich will ja nach 12 oder 14,15 Monaten wieder mal Deutschland sehen.
Ich bin zwar nicht verheiratet in Thailand, das spielt bei dem Visum keine Rolle.
Alt genug bist Du ja, Einkommen hast Du auch  genug, dann ist ja alles klar.
Oder gibt es da noch was, was ich nicht weiss ?
Du koenntest doch Dein Non O in ein permanent Longstay   umwandeln,  mit multiple entry.
Dann kannst Du auch nach Deutschland und spaeter wieder kommen.
Irre ich mich da ?
Viele Member haben das ja gemacht, somit kannst Du auch die nach den Formularen fragen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. Juli 2014, 17:05:21
Nein, es muss lediglich ausgereist werden. Du könntest z.B. auch in Laos ein neues Non Immi O Visum erhalten.

Schau mal bitte auf Antwort #50 in diesem Thread.

Zum Rest erhältst Du eine PM von mir.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 04. Juli 2014, 17:31:05
 ;]  mit den noetigen Uebersetzungen. AS2000  ???
Ob man die immer dabei hat ?
Nur in Deutschland war  ein Gedanke von mir,  da ich  dort meinen Non O Visa Antrag abgebe. Das heisst, ich bin dort alle zig Monate einmal.
Sicher geht das auch in anderen Botschaften ausserhalb Thailands.
Natuerlich muss man dann auch alle Papiere zur Hand haben  :-X  plus den noetigen Nachweis erbringen  :-X
Ob das immer die beste Loesung ist ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: xsarre am 06. Juli 2014, 18:13:40
Visarun  Mukdahan-Savannakhet , Non _O_ keinerlei Probleme. Rein raus ,Grenzer sehr freudlich und geht flott ueber die Buehne.  Gibt jetzt 3 Sektionen... 1 Sektor Thai.  2 Sektor  Westler und Asian . 3 .Sektor   Lao und Vietnam . 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 06. Juli 2014, 21:30:36
Hier zum Nachlesen der Visabestimmungen bei "Thaizeit":

http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/visa-missbrauch-thailand-behoerden-greifen-durch.html#.U7lbxkBQXlg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 07. Juli 2014, 06:15:53
Ich kann mir kaum vorstellen, dass  Farangs aus Europa, die   hier laenger leben,    auch arbeiten wollen.
Gut, wer es noetig hat, kann sich ja ein  “Non-Immigrant”-Visum ( (z.B. Business-Visum)  besorgen.
Wer eh laenger hier leben will, erfuellt  die vorgegebenen Vorschriften  z Bspl.  Non O Visa multiple entry  etc.  und hat auch keine Probleme.
Normal Touristen haben doch damit auch kein Problem.
Wer aber , und das sollten die netten Grenzbeamten auch wissen  und nicht nur immer Teegeld einfordern,  mehrmals  30 tage Touristenvisa  beantragt, dem sollte es verweigert werden.
Find ich absolut richtig.
Die Thais sind doch selber Schuld  .  DULDEN   --C
Zitat
Dies ist zwar nicht zulässig, wurde von den thailändischen Behörden in der Vergangenheit aber geduldet    
Teegeld war wohl das Zauberwort.

Haetten die schon immer nach Vorschrift geaerbeitet, dann braeuchte man solche restriktiven Massnahmen nicht.
Aber , irgendwie muss man die Familie ja ernaehren  :]
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 07. Juli 2014, 07:02:42
Normalerweise muß ja unter dem General   auch im Seebad ein neuer Wind wehen {-- {--

  Das all include Paket für etwas über 20000 THB ist ja wohl jetzt Geschichte {--
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dolaeh am 07. Juli 2014, 09:07:55
Aber , irgendwie muss man die Familie ja ernaehren  :]
Oder die "Mia noi"  :D aber die gehoert in Thailand ja auch zur Famillie  :-X
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 07. Juli 2014, 23:32:02
Neue Regelung für Strafen bei Overstay !   Abhängig von der Dauer des illegal verlängerten Aufenthalts und davon, ob sich der Delinquent selbst meldet oder aufgegriffen wird, soll es nun eine befristete Einreisesperre geben:

http://www.thephuketnews.com/blacklisting-proposed-for-foreigners-who-overstay-in-thailand-47244.php

Der langjährige bisherige Immi - Chef erklärte auf Anfrage, er sei inzwischen auf einen anderen Posten versetzt worden und noch kein offizieller Nachfolger bestimmt. 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 08. Juli 2014, 19:48:05
In Zukunft kann man sich offenbar auch nicht mehr darauf verlassen, an der burmesischen Grenze visafrei gegen die üblichen 500 Baht einreisen zu können:


According to ThaiVisa Forum, foreigners now need to get a Burmese visa first in #Bangkok before entering Myanmar at Pu Nam Ron crossing.  (Richard Barrow)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: heikevie am 09. Juli 2014, 18:31:27
Ich weiß nicht ob es irgendwo schon mal erwähnt wurde. Visarunner mit einem Touristenvisum zur mehrfachen Einreise wird in Ranong die Wiedereinreise nach Thailand nur noch mit einem gültigen Rückflugticket gewährt.
War früher nicht so.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 14. Juli 2014, 15:50:16
Neu ist, dass nun auch mit gültigem Visum die Wiedereinreise nach Thailand verweigert wird. Zumindest auf dem Landweg:


http://www.thaivisa.com/forum/topic/742573-tourist-visa-holders-denied-entry-to-thailand-and-left-stranded-in-malaysia/?p=8096024
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2014, 16:06:01
Um welches Visa handelt es sich ?
oder ? wieso geben die dann ueberhaupt noch Visas  {+
Thailand ade, deine Scheide tut weh  :]

Zitat
  All of the foreigners who were denied entry had a previous history of multiple visa exempt entries or back to back tourist visas.

  
  ???   die sind vorher schon aufgefallen  :-X
Da mach ich mir ja keine Sorgen.
Gut, dass mal aufgeraeumt wird  mit Visa Overstay etc.
Wegen diesen Schaixxern  haben wir  ( normale  Visa ) diese Probleme.
Es gibt noch viel zu viele dieser   , inThailand lebenden, die kein oder nur ein Visa haben  und meinen, es ueberziehen zu koennen oder muessen  --C
Ich wuerde sagen, som nam na oder selber Schuld  :]
Jetzt bitte nicht wieder sagen, das sind ja die armen  Hilfskraefte   {;
Thailand war eine Mafia und Geld hat ja alles geregelt.
Ran an die reichen Thais, die sowas ausgenutzt haben.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 14. Juli 2014, 16:55:17
Um welches Visa handelt es sich ?

Touristenvisum ( "normalerweise"  ;) gültig für 60 Tage Aufenthalt pro Einreise)

Tourist visa holders denied entry to Thailand and left stranded in Malaysia


Obwohl "Einreise verweigert" ist auch nicht korrekt, nur auf dem Landweg, die Leute könnten immer noch per Flieger einreisen, was mit etwas Aufwand verbunden ist, wurde den betroffenen Individuen von Immibeamten mitgeteilt.


Immigration officials then told the individuals that they would need to take a bus to Kuala Lumpur, the capital of Malaysia, and fly in to Thailand instead.


Das würde im Fall Buriram dann so aussehen, dass man an der Grenze in Kap Choeng dann erst mit dem Bus nach Siem Reap oder Phnom Penh weiterfahren darf, um wieder nach Bangkok fliegen zu dürfen...  {--

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2014, 17:06:56
 :'(  und meine Frau darf dann alleine wieder mit dem Auto zurueck nach Buriram  ???

Budda sei Dank, dass das nicht fuers Non O   multiple Visa gilt.
Wer weiss aber,was denen noch einfaellt  {[
Farang. Long stay,  {;
Only short Time  :-*

Es gab oder gibts das noch , 3 mal 60 Tage Visa ?
Frueher hatte ich immer diese 3 mal 60 Tage Visa, da duerfte es doch auch keine Probleme geben.
Fuer mich persoenlich habe ich ja die freie Auswahl. 800 tausend Baht  auf der Bank oder non o multiple entry  und  dann noch das Rentervisa  :]  beantragen.
Leider gibt es aber auch die negativen Beispiele. ( Farangs).
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. Juli 2014, 17:22:06
Die wollen wohl  nur zeigen, dass die Ankündigung, die hier unter #35 nachzulesen ist, sehr ernst gemeint ist.

Ab dem dort genannten Stichtag sollte in solchen Fällen auch die Einreise mit dem Flieger nicht mehr klappen. Und vielleicht gelingt es der Verwaltung sogar, bis dahin alle Konsulate davon zu überzeugen, in solchen Fällen eben keine Touristenvisa mehr auszustellen. Aber, die Konsulate leben schließlich von den Visagebühren.

Schon trickreich das Ganze, denn nun trägt die Airline das Risiko, ob die Leute in Thailand einreisen dürfen oder nicht...
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: malakor am 14. Juli 2014, 17:22:52
Burianer

Bei deiner guten Rente brauchst du die 800.000 B doch gar nicht.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 14. Juli 2014, 17:25:59
 :-X  nicht weiter sagen  :-X  NSA  liest mit  {[
 >:  ich red ja auch nicht von mir  {;
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 14. Juli 2014, 23:12:25
Ein bischen genauer ist das ganze hier aufgeführt:  


Crackdown on tourist visas sees dozens turned away per month at Phuket’s main portal to Malaysia -


http://www.phuketgazette.net/phuket-news/Crackdown-tourist-visas-sees-dozens-turned-away/31171


Um illegale Beschäftigung per Touristenvisum zu verhindern, sollte ein Tourist genauer nachweisen, was er denn das ganze Zeit in Thailand macht, wenn er wiederholt per Touristenvisum einreist  Um das Land zu bereisen, würde eine begrenzte Zeit von 60 - 90 Tagen vollauf genügen:


“I think between 60 and 90 days is enough for most people to travel in Thailand,” Col Banphot said.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 15. Juli 2014, 01:32:39
weitere Info wird anscheinend nur scheibchenweise rausgerückt:

Die "Gnadenfrist" für Visaruns bis zum 12. August gilt anscheinend nur für Ankunft an einem Flughafen !


Meanwhile, the Immigration Bureau website says: "Leniency will be granted until August 12, but only for passengers arriving by air. Foreigners who come to Thailand must seek a proper visa in line with the purpose of their intended stay here."

Now, those on a visa run who are allowed back in will find an "O-I" (Out-In) mark next to their latest stamp marking entry. From August 13, nobody with an O-I sign on their passport will be allowed to re-enter Thailand if they cannot produce a proper visa.



http://www.nationmultimedia.com/national/No-more-visa-runs-30238504.html
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 15. Juli 2014, 20:54:09
Wie haben das eigentlich die Österreicher für sich geregelt ? Alle vier Wochen und zurück wäre ja noch - na ja, gangbar gewesen - aber seit geraumer Zeit gilt doch / Landweg nur 15 Tage. Für Deutsche ist es im Nachhinein wieder geändert worden auf vier Wochen - für die Österreicher allerdings gelten immer noch die 15 Tage.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sitanja am 16. Juli 2014, 00:34:12
Mal sehen wie lange die das durchhalten mit dem Neuen Visagedöns,gerade jetzt wo Thailand jeden Baht braucht !

Die Reislager sind auch alle leergeräumt von korrupten Beamten,wollte man die Reisbauern nicht langsam auszahlen ?

Kann nur noch den Kopf schütteln,was für eine Bananenrepublik !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Isan Yamaha am 16. Juli 2014, 00:48:08
Kann nur noch den Kopf schütteln,was für eine Bananenrepublik !
Bei manchen Sachen Schüttelfrost.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: durianandy am 16. Juli 2014, 03:50:11
Warum so Aufgeregt?Es werden jetzt lediglich Gesetze Angewand die schon seit ''zig Jahren'' als Gesetze gültig sind.punkt.Es geht lediglich darum,wie es in vielen Ländern der Erde auch ist(Dtschl. ausgeschlossen)Wer Geld hat kann bleiben, wer nichts hat muss gehen.
Gruss durianandy
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: franzi am 16. Juli 2014, 06:12:58
Die Einschraenkungen mit dem Tourist Visa gehen eindeutig zu weit. Man kann nicht, so wie bei @tobi-67, gegen Bezahlung Visas fuer 3 Einreisen ausstellen und ihn dann nur 1 oder 2 mal einreisen lassen. Auch mir waere es mangels notwendigem Alter nicht moeglich gewesen, die ersten gut 10 Jahre in Thailand zu verbringen. Habe das immer mit einzelnen Tourist Visas geregelt und musste dazu alle 2 Monate muehsam von Koh Phangan nach Penang fahren (ausgenommen 2 oder 3 mal, wo die Immi in Samui ein Monat verlaengert hat).
durianandy, denkst du, dass das ohne die noetigen Barmittel funktioniert haette?
Es wird viele Leute unter 50 Jahren mit genuegend Geld geben, die jetzt in Schwierigkeiten kommen. Die koennen nur hoffen, dass das Ganze wieder rueckgaengig gemacht oder zumindest entschaerft wird.

fr
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: udo50 am 16. Juli 2014, 06:56:18
moin franzi

   
Zitat
  Es wird viele Leute unter 50 Jahren mit genuegend Geld geben, die jetzt in Schwierigkeiten kommen.
  Das wird sicher so sein .Aber blüht das Geschäft mit den Scheinehen noch nicht wie früher bei den Türken in D. {--

 Bei verheiratet mit Th Wife spielt doch das Alter keine Rolle ,oder liege ich da falsch?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: jock am 16. Juli 2014, 07:05:18
Es ist mir schon klar,dass die Aenderungen Aerger verursachen.

Trotzdem ist die Thai Immi gut auszurechnen,

Erfuelle ich die Voraussetzungen fuer einen laengerfristigen Aufenthalt,
werde ich nicht daran gehindert zu bleiben.

Was einmal war,zaehlt nicht.Ein Land wie Thailand kann seine Visabe-
stimmungen abaendern oder aufheben,wie es will.

Dagegen sind die Einreisen in die USA ein Lotteriespiel.

Alles besorgt: Visum,Hotels gebucht,Ticket, beim "Verhoer" stellt sich heraus,
keine arabischen Freunde zu haben und dann,wird einem ohne jede Begruendung
am Airport in Amerika die Einreise verweigert.

Zum Aerger kommen dann noch die Kosten dazu,auf die man sitzen bleibt.


Jock

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Juli 2014, 08:27:55
Thailand hat seine Visabestimmungen nicht geändert. Es will sie lediglich strikter anwenden. In diesen Bestimmungen steht übrigens auch, dass Thailand keine Dauergäste unter 50 haben möchte, es sei denn... Und ueber 50 wird es dann ganz einfach.

Nun heißt es alsbald, dass jeder bei seiner Einreise ein Visum vorlegen muss, dass für Zweck seines Aufenthaltes vorgesehen ist. Lediglich Touristen sind von der Visapflicht ausgeschlossen.

Stellt sich die Frage, wer ist ein Tourist. Hier gilt dann der schöne Satz eines amerikanischen Bundesrichters, der meinte, wenn ich definieren sollte, was Pornographie ist, kann ich das nicht, wenn ich sie sehe, erkenne ich sie.

Erinnere ich mich recht, haben die jetzt Abgewiesenen alle eine längere ununterbrochene Touristvisa Geschichte in ihrem Pass, so dass die Annahme, es handele sich hierbei um unechte Touristen, schon recht plausibel ist. Auch ist es nicht ganz weltfremd, anzunehmen, dass die hier  einem Broterwerb nachgehen, dafür ist dann das Business Visum vorgesehen.  

Im Falle von Tobi bin ich mir sicher, dass er sein Visum ausschöpfen kann. Käme er aber unmittelbar nach Ablauf mit einem neuen Touristenvisum, wird man ihm sagen, dass er die bestehenden Vorschriften umgehen wollte.
 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Suksabai am 16. Juli 2014, 09:26:01
Für alle unter 50 und Daueraufenthaltswilligen:

Es gibt ja schliesslich noch die Möglichkeit, z.B. die thailändische Sprache vor Ort zu studieren :-X

lg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: durianandy am 16. Juli 2014, 09:33:25
Moin Suksabai
auf diesen Tip im TIP in diesem Thema habe ich schon lange gewartet.Du kannst ziemlich sicher sein,dass auf diesem ''VISA Geschäftsfeld'' auch aufgeräumt wird.
Gruss durianandy
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 16. Juli 2014, 12:35:53
@udo50@
,,,,, Bei verheiratet mit Th Wife spielt doch das Alter keine Rolle ,oder liege ich da falsch?,,,,

JA - auch für Verheiratete wo der Alien unter 50 Jahre gibt es das Longstay Visum ( 365 Tage mit 3 Monatsmeldung b. d. Immi ) nicht. Lediglich das hier - NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise,  Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise)

Hatte ich ja schon immer beklagt - warum die TH - Gesetzgebung keine Erleichterungen hinsichtlich der Visa für Verheiratete anbietet.
Gleiches gilt auch f. d. Aufhebung der Kapitalnachweise. Früher 800000 / für Verheiratete 400000 = ist nicht mehr.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Juli 2014, 12:45:55
Wenigstens wollen die keinen Sprachtest von dir.

Wer mit einem M Visum länger in Thailand bleiben will, der könnte auch mit einem non immi M Visum für 90 Tage einreisen und im Lande die visa extension marriage beantragen.

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Friesland2Phuket am 16. Juli 2014, 14:04:57
Scores of foreigners refused entry to Thailand at Malaysian border

(https://3-ps.googleusercontent.com/sx/www.thaivisa.com/lh3.googleusercontent.com/-f7l75KlwLr8/U8Um8TcUtLI/AAAAAAAAFR0/GFzLmFIzm_8/w676-h503-no/xtourist+visa+stock+photo.jpg.pagespeed.ic.ZBRW94ppmD.webp)

Q.: http://www.thaivisa.com/forum/topic/743066-scores-of-foreigners-refused-entry-to-thailand-at-malaysian-border/?p=8104619 (http://www.thaivisa.com/forum/topic/743066-scores-of-foreigners-refused-entry-to-thailand-at-malaysian-border/?p=8104619)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tobi_67 am 16. Juli 2014, 20:49:52
Zuerst möchte ich mich für Eure Anteilnahme und Ratschläge bedanken!

Ich habe Gestern dem Royal Thai Konsulat in Salzburg eine Mail geschrieben und um Information gebeten!
Das Konsulat hat mir sehr schnell geantwortet! ( gute Mitarbeiter ) {*



Antwortschreiben Royal Thai Konsulat in Salzburg

Sehr geehrter Herr   .,

grundsätzlich erfolgt ab 12. August 2014 eine Verschärfung der Einreisebestimmungen für jene Personen,
die die 30 oder 14 tägige visafreie Einreise mehrmals genutzt haben. Die visafreie Einreise, die gewährt
wird, wenn man nicht länger als 30 Tage in Thailand verbringt, stellt kein Visum dar.

Da Sie ein gültiges Visum für eine mehrfache Einreise nach Thailand besitzen, können Sie auch insgesamt
3 Mal nach Thailand einreisen und je 60 Tage in Thailand verbringen. Sie sind dazu verpflichtet, nach 60
Tagen auszureisen.

Die Informationen, die sich in diesem Artikel befinden, entsprechen nicht den offiziellen Änderungen der
Einreisebestimmungen.

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße
Franz... R...


Königlich Thailändisches Konsulat Salzburg
Koch-Sternfeld-Gasse 7
5020 Salzburg Austria
Tel. +43-(0)662-840020-0
Fax +43-(0)662-840020-1
Web http://www.thaiconsulate-salzburg.at

Der Unten Stehende Link war vom Thai-Tip:
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/nur-noch-ein-knapper-monat-bis-zum-ende-der-visa-runs/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/nur-noch-ein-knapper-monat-bis-zum-ende-der-visa-runs/)



L.G.
Tobi

Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung!
Und ich hoffe, dass ich nach dem Visa-Run auch wieder nach Thailand Einreisen kann. ( Touristenvisum 3 x 60 )
Ich werde es Euch am 25.08.2014 berichten!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tobi_67 am 28. Juli 2014, 18:46:42
Bin erleichtert!  :-)

Ich habe heute meinen vorzeitigen Visa Run mit einem Touristen Visum in Chiang Khong - Laos gemacht!

Es wurde weder nach einer Hotel Bestätigung noch nach meinem Flugticket gefragt.
Die Einreise nach Thailand dauerte nur 2 Minuten.
Sehr freundliche Beamten, ich kann nichts Negatives sagen.  :)

Habe in meinem Pass innerhalb zwei Jahre aber schon vier Touristen Visums.
Auch das hat die Immigration nicht Interessiert.

Jetzt kann ich morgen beruhigt meinen Mietvertrag für ein Haus in Chiang Rai Unterschreiben!  C--
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 08. August 2014, 15:42:40
Das Ministerium für Tourismus erwägt angeblich einen Vorschlag für gebührenfreie Visa für Europäer.

http://www.nationmultimedia.com/national/Exemption-of-visa-fees-considered-for-European-tou-30240466.html


Auch wenn man den Tourismus sicherlich wieder ordentlich ankurbeln muss, glaube ich nicht das man sich die Einnahmen entgehen lassen wird. :-) :-)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 14. August 2014, 16:48:57

Infos bei "Thaizeit" zum Nachlesen:

http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/einreise-visum-visa-run-neue-bestimmungen-fuer-ihren-thailand-aufenthalt.html

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: archa am 15. August 2014, 07:27:36
Super  LINK

Danke @uwelong
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 15. August 2014, 21:08:48
Thaizeit und Rechtsanwalt !

Wir haben die drei häufigsten rausgesucht und sie unserem Experten vorgelegt:

    FRAGE 1: Ich mache einen Urlaub bis zu einer Dauer von 30 Tagen. Brauche ich ein Visum ?

    Antwort von Fabian Doppler:

    "Nein. Kurze Aufenthalte in Thailand sind für deutsche Urlauber für einen Zeitraum von 30 Tagen visumfrei, sofern die Einreise auf dem Luftweg erfolgt. Bei einer Einreise über einen Grenzposten ist ein 15-tägiger Aufenthalt erlaubt".

DAS IST EXPLIZIT NICHT KORREKT: bei Einreise über einen Grenzposten gibt es für Staatsbürger der BRD - 30 Tage.

Ausgenommen davon sind die Österreicher - warum ? kein Ahnung.

Und überhaupt, wenn schon ein Rechtsverdreher sollen Unsinn zum Besten gibt - spiegelt das nur den allgeimen Unsinn der Visaregelungen in TH wieder. Jede Immi treibt ihre eigen Sau durchs Dorf und von jedem höheren Beamten um die Ecke sind deren Auskünfte kontrair. Es lebe die Korruption, die auch die Junta nicht besser wird.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 15. August 2014, 22:21:53
Die 30 Tage - Regelung für den Landweg gilt für die G 7 Staaten, warum auch immer. Schweizer sind in diesem elitären Club noch nicht zugelassen  :-)

JAPAN
GERMANY
UNITED KINGDOM
UNITED STATES
CANADA
FRANCE
ITALY

Wir hatten das damals (Nov 2013) in einem eigenen Thema behandelt:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=15340.0
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: franzi am 16. August 2014, 05:35:13
Auch das ist Unsinn
Zitat
Ein solcher Missbrauch wird z.B. im Falle des visumfreien Aufenthalts bei mehr als ein oder zwei direkt aufeinanderfolgenden Wiedereinreisen (also insgesamt mehr als 60 oder 90 Tagen Aufenthalt) vermutet werden.

fr
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 23. August 2014, 06:43:11
Jetzt wird scheinbar wieder zurückgerudert.
Prayuth gibt Anweisung an die Einwanderungsbehörden die Entscheidungen über "Visarunner" flexibel zu gestalten.
Offenbar ist man besorgt, das es sonst zu einem Engpaß bei den Englischlehrern kommt.

http://www.nationmultimedia.com/politics/Visa-rules-to-be-relaxed-30241597.html
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 27. August 2014, 23:51:42
Noch eine Überraschung  :o

Die visafreie 30 Tage Einreise kann man nun  mit einem Besuch bei der Immi vor Ablauf des Stempeldatums um nochmals 30 Tage verlängern, genauso wie das 60 Tage Touristenvisum. Die neue Regelung gilt ab morgen !


Kostenpunkt: Die üblichen 1900 Baht


http://www.bangkokpost.com/news/local/429056/tourists-get-extended-visas
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 28. August 2014, 11:42:53
Letzte Woche: IMMI Chiang Mai

Ein Bekannter (Australier) von mir war krank und wollte seine 90 Tage Meldung, statt Visarun, in Chiang Mai machen!

Einzige Option: Verlängerung der Frist um 7 ! Tage für 1.900 Baht! Sonst ging nix!

(Er ist dann gleich nach Australien geflogen, wo er inzwischen operiert wurde.)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 28. August 2014, 12:32:07
Es ist halt wie es nun mal eben IST. Die ganzen Visabestimmungen können getrost in die Tonne getreten werden. Ich schätze in ca. 1 Monat treibt die Administration wieder eine andere Sau durchs Dorf. Was hier in TH abgeht ist einfach Schildbürgerhaft. Wer blickt eigentlich noch durch bei den permanent rollierenden Visa - Bestimmungen ? der / die  Beamte auf den Immi,s - wohl kaum. Kommt so ähnlich wie bei meinem kürzlichen Besuch bei meiner Sachbearbeiterin auf dem Finanzamt :. tut mir leid Herr ,,,,,, auf diese ihre Fragestellung wurden wir noch nicht geschult ----- fragen Sie doch bitte ihre Steuerberaterin.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tom_bkk am 28. August 2014, 12:43:40
Fairness halber gesagt, es geht ja bei diesen ganzen Visarun Geschichten seit vielen Jahren und auch Regierungen um eine tolerierte Grauzone. Und jeder der sich in dieser befindet sollte doch besser sofort zusehen und sich ein ordentliches Visa besorgen!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Suksabai am 28. August 2014, 13:15:50
@tom_bkk

gut gebrüllt, Löwe!!

Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, wieviele EXPATS mit gültigen Aufenthaltsbewilligungen indirekt davon betroffen sind. Abgesehen von den Betreibern in der Gastronomie auch die Leute, die Farangfood erzeugen. Die werden sich schön bedanken, wenn optimistisch geschätzte 30% Expats (aus der Grauzone) als potenzielle Kundschaft wegbröckeln.

Ich bin davon nicht betroffen oder nur dann, wenn wieder ein guter Futtererzeuger das Handtuch werfen muss.

Übrigens, stimmt der Text unter deinem Avatar noch oder bist du schon ganzjährig im LOS?

lg

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 28. August 2014, 13:19:15
ein ordentliches Visa besorgen!

Ein Jahresvisum ist schon "ordentlich"!

Nur das der eine alle 90 Tage zur IMMI muß, + der andere muß alle 90 Tage den Visarun ins Ausland machen.

Die Logik die sich dahinter verbirgt können wir nicht verstehen, weil wir keine Thais sind!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sabeidi am 28. August 2014, 18:12:35
Zitat
Die Logik die sich dahinter verbirgt können wir nicht verstehen, weil wir keine Thais sind!

was ist denn hier auch schon Logisch.??? nämlich nix. C--
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 28. August 2014, 18:39:29
Ja, welch ein Segen, wenn man es wieder mit Behoerden in Deutschland zu tun bekommt!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sabeidi am 29. August 2014, 11:55:43
Zitat
Ja, welch ein Segen, wenn man es wieder mit Behoerden in Deutschland zu tun bekommt!

leider auch dort kein Segen, aber man weis wenigstens was man zu erwarten hat. Das ist der kleine Unterschied zu hier. C--
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 29. August 2014, 12:13:15
Zitat
Ja, welch ein Segen, wenn man es wieder mit Behoerden in Deutschland zu tun bekommt!

leider auch dort kein Segen, aber man weis wenigstens was man zu erwarten hat. Das ist der kleine Unterschied zu hier. C--

Wieso, warst du als Ausländer in Deutschland unterwegs?  ;)
Ich könnte mir vorstellen, dass das kaum weniger schwierig
mit den "behördlichen Erwartungen" sein wird.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tom_bkk am 29. August 2014, 12:17:57
@Suksabei, uwelong
Antwort kommt heute abend ...

Bzgl.Deutsche Behoerden. Die sind auch so ... siehe u.a. die Fred's bzgl. Besuchervisa und Deutsche Botschaft.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 29. August 2014, 12:39:12
Bzgl.Deutsche Behoerden. Die sind auch so ... siehe u.a. die Fred's bzgl. Besuchervisa und Deutsche Botschaft.

Eben, das denke ich auch!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: tom_bkk am 30. August 2014, 00:44:37
@uwe

Zitat
Nur das der eine alle 90 Tage zur IMMI muß, + der andere muß alle 90 Tage den Visarun ins Ausland machen.

Das ist keineswegs eine Schuld der Thai Behoerden, sondern eine weitere Grauzone bzw. ein noch erlaubtes Schlupfloch ... normalerweise geht man innerhalb 90 Tage der Einreise zur Immigration und holt sich die Aufenthaltsgenehmigung fuer ein 1 Jahr ... macht man das nicht, dann ist man entweder zu faul, oder man erfuellt nicht die Bedingungen fuer diese Genehmigung ... sollten die welche den Besuch aus was auch immer welchen Gruenden nicht machen einfach froh sein, das die Thais dieses Schlupfloch noch offen lassen ...

@suksabai
Zitat
Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, wieviele EXPATS mit gültigen Aufenthaltsbewilligungen indirekt davon betroffen sind. Abgesehen von den Betreibern in der Gastronomie auch die Leute, die Farangfood erzeugen. Die werden sich schön bedanken, wenn optimistisch geschätzte 30% Expats (aus der Grauzone) als potenzielle Kundschaft wegbröckeln.

Nein, denn das muss ich auch nicht, denn ich wohne nicht mehr dort. Den Gedanken sollte sich halt jeder Betroffene selber machen ...

Zitat
Übrigens, stimmt der Text unter deinem Avatar noch oder bist du schon ganzjährig im LOS?

Der ist aktuell. Ich war 9 Jahre am Stueck in Thailand und bin 2011 zurueck mit Familie in die Heimat. Ich bereue kein einiges Jahr in TH und auch nicht die Rueckkehr nach DE. Es muss ein jeder selber wissen was in seinem Lebensabschnitt und aufgrund seiner eigenen Situation das richtige ist ... ich behaupte fuer meinen Teil die jeweils richtige Entscheidung getroffen zu haben, und das ist das wichtigste!





Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 09:13:29
ein noch erlaubtes Schlupfloch

Tom,

es gibt doch auf jeder Botschaft (Konsulat) ein ganz offizielles Jahresvisum (verschiedener Art).
d. h. ich darf mich 1 Jahr in Thailand aufhalten! (mit Trick 17 auch 3 Monate länger!)

Das ist doch kein Schlupfloch!

Warum um Gottes (Buddhas) Willen schickt man dann die Leute alle 90 Tage ins Ausland?

Sorry, für mich ist das völlig unlogisch! + wenn es denn nun mal so ist, würde dann nicht (genau wie bei der Verlängerung) der Gang zur IMMI reichen?

So ein Jahresvisum ist doch für viele, die nicht ständig in Thailand leben, absolut in Ordnung! Warum sollten die dann 400/800 Tsd. Baht auf die Bank legen? Das Jahresvisum (wenn verheiratet mit Thai) bekommt man schließlich ohne Finanznachweis!


Ich habe das übrigens auch jahrelang so gemacht, weil ich jedes Jahr für 3 Monate in Deutschland war. Warum sollte ich mich denn diesem doch lästigen prozedere einer Jahresverlängerung unterziehen, wenn ich das ganze innerhalb 3 Tagen mit einem eingeschriebenen Brief ans Konsulat erledigen konnte?

PS: Gibt es so was eigentlich auch in anderen Ländern, wo man mit einem Jahresvisum immer ausreisen muß?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: shaishai am 30. August 2014, 10:14:48
....
Das Jahresvisum (wenn verheiratet mit Thai) bekommt man schließlich ohne Finanznachweis![/color]
....


wie meinst du das?
verheiratet heisst 400k nachweisen, oder nicht?


mfg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 10:20:39
2. Non-Immigrant-Visum

 

"O": Visum für sonstige Zwecke

NON-IMMIGRANT-O VISA S: (90-Tage-Aufenthalt, einmalige Einreise)

NON-IMMIGRANT-O VISA M: (90-Tage-Aufenthalt pro Einreise,  Gültigkeit 1 Jahr, mehrfache Einreise)

Rentner:

Vollständig ausgefüllter Visaantrag (die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft muss unbedingt angegeben werden/ genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort)
Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
1 Passbild
Kopie der Flugbestätigung
Kopie des Rentenbescheids mit mntl. Betrag von mind. 1200,- Euro
falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, weitere Vermögensnachweise von mind. 4.000,- Euro (Kontoauszüge der letzten 3 Monate)
Visagebühr
 

Personen, die mit einem thailändischen Staatsbürger verheiratet sind:

Vollständig ausgefüllter Visaantrag (die genaue Adresse von mind. einer Unterkunft muss unbedingt angegeben werden/ genaue Angabe von Hausnummer, Straße, PLZ und Ort)
Reisepass im Original und Kopie der ersten Seite (bei mehrfacher Einreise: mind. 18 Monate Gültigkeit)
1 Passbild
Kopie der Flugbestätigung
Kopie der Heiratsurkunde
Kopie vom Reisepass des thailändischen Ehegatten/ der thail. Ehegattin
Visagebühr
 


http://www.thaiembassy.de/de/visa
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: shaishai am 30. August 2014, 10:27:59
verstehe ich gerade nicht so richtig.

heisst das, dass ich zwar keine geldmittel nachweisen muss, aber dafür alle 90 tage einen visa run machen muss?
also aus thailand raus, umdrehen, wieder rein?

aber wenn ich keine lust darauf habe und mich lieber alle 90 tage bei der immi melde, dann ist es ein anderes visa, bei dem ich die 400k nachweisen muss?


mfg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2014, 10:36:05
Das sollte man auch kennen:

 "LONGSTAY": Jahresvisum ausschließlich für Rentner

NON-IMMIGRANT-O VISA A: (365-Tage-Aufenthalt) nur in der Thailändischen Botschaft in Berlin oder im Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt erhältlich

Bitte beachten Sie, dass sich Inhaber dieses Visums alle 90 Tage beim Immigrationsbüro in Thailand melden müssen. Ist eine Aus- und Wiedereinreise während des Aufenthaltes geplant, so muss man sich vor Ausreise beim Immigrationsbüro melden um ein Re-Entry-Permit zu beantragen, sodass eine Wiedereinreise möglich ist.


•   3 Kopien des Rentenbescheids mit einem monatlichen Betrag von mind. 1.500,- Euro      (65.000,- Baht)
•   falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, weitere Vermögensnachweise von mind. 20.000,- Euro (800.000,- Baht)
(Kopien der Kontoauszüge der letzten 3 Monate)

Weiteres, siehe hier: http://www.thaiembassy.de/de/visa (http://www.thaiembassy.de/de/visa)

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 10:37:44
Das eine ist das Non-O für Rentner (da muss man nicht zwingend verheiratet sein)
Einmalige Einreise, alle 90 Tage Meldung bei der Immi. 400/800k Einlage werden erforderlich als Nachweis, wenn du dieses Visa in Thailand bei der Immi verlängern willst.
Falls du nach einem Jahr nach DACH zurückfliegst und das Rentnervisa neu beantragst, brauchst du nur einen Rentenbescheid in ausreichender Höhe

Das andere ist das Non-O für Verheratete, alle 90 Tage Ausreise, s.g. Visarun z.B. nach Mae Sai/Tachilek. Nach einem Jahr muss das Visa komplett neu an einer Botschaft/Konsulat im Ausland beantragt werden. Eine Verlängerung an der Immi in Thailand ist bislang nicht möglich, daher wird auch keine Einlage an der Bank benötigt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: shaishai am 30. August 2014, 10:41:06
hm, bin grad verwirrt.

seit wann gilt das?

ich hatte wohl beim letzten antrag 800k, nicht nur 400k auf dem konto.

aber ich bin kein rentner  ???

was hab ich dann für ein visa?  ???

nicht die offizielle bezeichnung, aber dieses sogenannte family-visa. was ist das?

edit: auf dieser website sind wohl nur die visa aufgeführt, die man in der deutschen botschaft kriegt von deutschland aus.

mein visum kann man ja gar nicht in deutschland machen.

ich musste ja zigmal nach der heirat nach bangkok, bis alle papiere da waren, um die glücklich zu machen.

ist dieses sogenannte family visum evtl auf der website nicht aufgeführt, weil man es nicht vom ausland aus machen kann?


mfg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 10:46:06
Warum um Gottes (Buddhas) Willen schickt man dann die Leute alle 90 Tage ins Ausland?

Man "schickt" sie nicht alle 90 Tage ins Ausland, sondern man lässt ihnen diese Option. Ein Beispiel:

Jemand beantragt in Deutschland bei einer thail. Botschaft ein Non-Immigrant B Visum. Das gilt ein Jahr, was nichts anderes heisst, als das er vor Ablauf des Gültigkeitsdatums damit in Thailand einreisen muß. In Thailand angekommen, erhält er dann aufgrund dieses Visums eine dreimonatige Aufenthaltserlaubnis. In diesen drei Monaten darf er machen, was er will. Z.B. eine Firma gründen und eine Workpermit beantragen. Dann kann er zur Immigration gehen und beantragen, dass die dreimonatige Aufenthaltserlaubnis um 9 Monate (also zusammen mit den ursprünglichen 3 Monaten sind das dann 12) verlängert wird. Wenn er die Voraussetzungen erfüllt. So geht das immer weiter. Die Basis ist das ehemals erteilte Visum (das schon längst abgelaufen sein kann). Die Aufenthaltserlaubnis indes wird (bei weiterem Vorliegen der Voraussetzungen) immer wieder um 12 Monate verlängert.

Er kann das aber auch bleiben lassen. Dann muss er nach 3 Monaten ausreisen und erhält bei Wiedereinreise erneut 3 Monate Aufenthaltserlaubnis. Da das Visum 12 Monate lang gültig ist, kann jemand das maximal fünfmal wiederholen. Das ergibt dann einen maximalen Aufenthalt von 15 Monaten. Das liegt daran, dass man auch am letzten Tag der Gültigkeit des Visums noch einmal einreisen kann und auch dann wieder 3 Monate erhält.

Man muss also genau auseinanderhalten, welche Voraussetzungen für das Visum und später dann für die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis notwendig sind. Erfüllt jemand letztere nicht, bleibt ihm nur die Ausreise alle drei Monate.

Für alle anderen Visa-Arten gilt das oben gesagte analog. Es gibt drei Dinge zu beachten. Visum, Aufenthaltserlaubnis und Voraussetzungen zur Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis.

Jemand, der jedes Jahr nach Deutschland fliegt, um ein neues Visum zu beantragen, hat nur ein einziges Problem: Er erfüllt die Voraussetzungen zur Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis nicht. Deshalb immer wieder ein neues Visum mit permanenter Aus- und Wiedereinreise alle drei Monate.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 11:13:49

1.
Man "schickt" sie nicht alle 90 Tage ins Ausland, sondern man lässt ihnen diese Option.

2.
 dass die dreimonatige Aufenthaltserlaubnis um 9 Monate (also zusammen mit den ursprünglichen 3 Monaten sind das dann 12) verlängert wird. Wenn er die Voraussetzungen erfüllt.

1.

Es geht mir darum, das ich mit einem Jahresvisum eben nur eine Aufenthaltserlaubnis für 90 Tage erhalte! Dann muß ich raus!

2.

Nicht richtig!

Ich schreibs mal an meinem Beispiel:

Einreise mit 3 Monatsvisum (hätte auch ein Jahresvisum sein können)
1 Monat vor Ablauf zur IMM Jahresverlängerung beantragen
1 Monat später die Jahresverlängerung bekommen (12 Monate + nicht 9 !)

IMMI Chiang Mai


Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 11:16:13
Man "schickt" sie nicht alle 90 Tage ins Ausland, sondern man lässt ihnen diese Option. Jemand, der jedes Jahr nach Deutschland fliegt, um ein neues Visum zu beantragen, hat nur ein einziges Problem: Er erfüllt die Voraussetzungen zur Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis nicht. Deshalb immer wieder ein neues Visum.

Du bekommst einen Visa-Stempel, gültig ein Jahr, musst aber alle 90 Tage das Land verlassen.
So eine beissende Unlogik "Option" zu nennen klingt für mich irgendwie "mutwillig abenteuerlich".
Und damit keine Missverständnisse aufkommen ... mich betrifft das nicht, da ich mit einem
800000 Baht Konto ausgestattet bin.
Die zweite Frage ist, ob man für ein neues "non immigrant o" nach Deutschland muss, ich denke nicht.
Es sei denn, einige Expats hätten mich in dem Punkt belogen. Sicher scheint nur, in TH bekommt
man kein neues, derartiges Visa, soweit ist das korrekt dargestellt.
Dann müsste es schon ein "Longstay" Jahresvisum sein. (falls die Voraussetzungen stimmen)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 11:22:38
hm, bin grad verwirrt.

Du verwechselst sicherlich Visum mit Aufenthaltserlaubnis!

Das sind 2 verschiedene Dinge!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 11:29:13
Du bekommst einen Visa-Stempel, gültig ein Jahr, musst aber alle 90 Tage das Land verlassen.
So eine Unlogik "Option" zu nennen klingt für mich irgendwie "mutwillig abenteuerlich".

Das ist nicht unlogisch. Ein Visum ist nirgendwo auf der Welt eine Einreisegarantie. Die Gültigkeitsdauer eines Visums hat absolut nichts mit der Aufenthaltsdauer zu tun. Nenne mir ein Land dieser Erde, wo das anders ist. In Thailand ist es so geregelt, dass derjenige, der ein passendes Visum hat, in der Regel 90 Tage Aufenthaltserlaubnis bekommt. Ende Banane.

Innerhalb dieser 90 Tage kann er dafür sorgen, dass er innerhalb Thailands eine Verlängerung des Aufenthaltstitels bekommt. Reist er damit aus und wieder ein, dafür braucht er ein Re-Entry Permit, bekommt er den vollen Rest des Aufenthaltstitels wieder in den Pass gestempelt. Er kann aber auch einfach hierbleiben und nichts tun, dann muss er eben alle drei Monate ausreisen. Und wenn es eine Wahl zwischen zwei Dingen gibt, dann nenne ich das Optionen.

Diese Regelungen können ja gar nicht anders sein, weil z.B. eine Workpermit ja nur innerhalb Thailands beantragt werden kann. Das geschieht dann meist in den allerersten Monaten der allerersten Einreise. Damit liegen dann die Voraussetzungen für die Verlängerung des Aufenthaltstitels vor und man muss das Land überhaupt nicht mehr verlassen. Ich habe in sieben Jahren Thailand genau zweimal verlassen, weil ich das wollte. Ich hätte aber auch sieben Jahre am Stück hier bleiben können.

Was natürlich auch dann zum Tragen kommt, ist die Meldung bei der Polizei alle 90 Tage. Aber das ist ja nur eine lästige Formsache, daran sind keinerlei Voraussetzungen geknüpft.

Und damit keine Missverständnisse aufkommen ... mich betrifft das nicht, da ich mit einem
800000 Baht Konto ausgestattet bin.

Genau das ist Deine Voraussetzung für die Verlängerung des Aufenthaltstitels innerhalb Thailands (was fälschlicherweise immer "Jahresvisum" genannt wird). Bei anderen ist das z.B. die Workpermit, der Beschäftigungsnachweis bei einer thail. Firma, die fortbestehende Immatrikulation an einer Uni und dergleichen Dinge mehr.

Die zweite Frage ist, ob man für ein neues "non immigrant o" nach Deutschland muss, ich denke nicht.

Nein, das muss man nicht. Irgendein Ausland mit thail. Botschaft ist ausreichend. Viele benutzen diese "Zwangsausreise" halt für einen Urlaub in Deutschland. Aber Du hast Recht, ich hätte Ausland schreiben müssen, nicht Deutschland.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2014, 11:35:41
Mit den 3 Begriffen

Visum (erhält man nur außerhalb von Thailand)

extension of stay (erhält man nur innerhalb von Thailand)

Aufenthaltserlaubnis (admitted until im Einreisestempel)

kann man die Regeln Thailands ganz hervorragend beschreiben.



Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: shaishai am 30. August 2014, 11:42:13
kann mir jemand die aktuellen bedingungen für das sogenannte family-visa erklären?

dann hab ich also kein visum, sondern nur eine aufenthaltserlaubnis?

hab thailand seitdem ich geheiratet habe nicht mehr verlassen, seit 3 jahren.

hab noch irgendwo einen zettel von der immi, wo drauf steht, was ich mitbringen muss für die jährliche verlängerung.
ist aber nur auf thai geschrieben, hat man meiner frau mitgegeben.
kann sich ja auch ein bisschen was bzgl der regeln geändert haben.


mfg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2014, 11:57:31
Irgendeine Thai Behörde hat bestimmt einen Stempel in Deinen Pass gemacht, so dass Du nachweisen kannst, dass Dein Aufenthalt in Thailand legitim ist. In diesem Stempel steht auch in Englisch, welchen Namen die Thai dafür vergeben haben.

Nur wenn man diesen Namen kennt, kann man in den entsprechenden Vorschriften Thailands gezielt nachlesen.

Vielleicht hilft das ja ein wenig weiter:

http://www.immigration.go.th/nov2004/2notice/rtp606EN.pdf (http://www.immigration.go.th/nov2004/2notice/rtp606EN.pdf)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 12:02:29
kann mir jemand die aktuellen bedingungen für das sogenannte family-visa erklären?

Das kann hoffentlich jemand anders fundiert tun. Ich kenne mich zuwenig damit aus und will keinen Quatsch verbreiten.

dann hab ich also kein visum, sondern nur eine aufenthaltserlaubnis?

Genau. Das Visum, aufgrund dessen die Aufenthaltserlaubnis einst gewährt wurde, ist ja längst abgelaufen.

hab thailand seitdem ich geheiratet habe nicht mehr verlassen, seit 3 jahren.

Genau. Du erfüllst die Voraussetzungen dafür und folglich kann die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis innerhalb Thailands problemlos gemacht werden, ohne dass Du Thailand verlassen muss. Diese Voraussetzungen sind auf den thail. Botschafts-Websites auch gut dokumentiert, oft sind aber auch Umstände des Einzelfalls entscheidend.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 12:04:24

 Die Gültigkeitsdauer eines Visums hat absolut nichts mit der Aufenthaltsdauer zu tun. Nenne mir ein Land dieser Erde, wo das anders ist.


Das ist wohl richtig!

Hab mal bei USA gegoogelt:


Mein Visum ist 10 Jahre gültig. Bedeutet das, das ich 10 Jahre in den USA bleiben kann?


Nein, das Department of Homeland Security wird die Entscheidung über ihre erlaubte Aufenthaltsdauer beim Grenzübergang fällen.

Na, in Thailand weiß man zumindest, das es erst mal 90 Tage sind!

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 15:21:48
Habe ich das richtig verstanden ?
Wenn ich ein "Jahresvisum" habe, sei es als Rentner oder durch Ehefrau, muss ich mich trotzdem alle 90 Tage bei der Immi melden und 1.900 Bath bezahlen ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Haus am 30. August 2014, 15:33:07
Bei Immi melden ja!

die 1900,00 Bath nur 1, pro Jahr
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 15:33:42
Nein! Nur ausreisen!

(90 Tage kosten nix!)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 15:38:12
Danke !  :)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 15:47:38
Nein! Nur ausreisen!

(90 Tage kosten nix!)

Bis auf den 90 Tage "Visa-Run", natürlich nur falls nötig.
Der geht über die Jahre schon ins Geld. Nicht umsonst
ist das (oft) der alleinige Broterwerb manch kleiner Thai-Firma.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 16:39:03

Hier gibts auch noch ein paar infos (aber eher für Touristen):

http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/neu-urlaub-in-thailand-60-tage-visumsfrei.html
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 30. August 2014, 16:58:16
 ???  Mir geht das alles am Hintern vorbei. Thailand ist  nun mal so bescheiden  {[
Wir sind Devisenbringer, aber behandeln uns wie  :-X
Wir sind Familienunterstuetzer, aber wehe man macht den Mund mal auf ausser beim Essen  {[
Wir sind doch selber Schuld  :]   Asche auf mein Haupt  :'(
In meinem naechsten Leben werde ich einen grossen Bogen um Thailand machen .
Es gibt in anderen Laendern auch schoene Augen  :-*   :]
Visas  und deren Regelungen  --C
Ich darf im Oktober auch wieder mein NON O in Frankfurt abholen,  habe allerdings null Probleme damit.
Es aergert mich trotzdem, jedesmal die Hosen runter zu lassen.
Ob nun genuegent Rente, oder 800 000 Baht auf nem Konto, das habe ich allemal.
Mich  {/  en einfach die Vorschriften an.
Ich freue mich auf Antworten wie, dann geh doch wieder in die Bananenrepublick  {;  
Dort ist es auch nicht besser.
Gut das es Regler gibt, die alles reglen muessen  :]
Keine Regel ohne Ausnahmen, auch in Thailand, wenn man genug Kohle hat  :-X
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 17:07:17
Ich freue mich auf Antworten wie, dann geh doch wieder in die Bananenrepublick  {; 
Dort ist es auch nicht besser.

Nein, aber hier in Thailand ist vieles besser als in der Bananenrepublik. Deshalb sind wir ja alle hier.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2014, 17:36:51
Zitat
Gut das es Regler gibt, die alles reglen muessen

Mach es wie ein richtiger Thai. Wenn der sich z.B. durch die Regelung, man müsse im Dunkeln mit Licht fahren, beschwert fühlt, fährt er halt ohne. Und wenn er nicht links fahren möchte, fährt er eben rechts. Und warum sollte der an einem Zebrastreifen anhalten? In Thailand gibt es keine Zebras! Usw. Usw.

Ansonsten gilt die Regel, take it or leave it! ! Aber vielleicht kamen die von Dir beklagten Regeln ja plötzlich und überraschend. Das wäre dann schon eine Sauerei!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 30. August 2014, 18:32:42
AS2000  :]  nichts kommt ueberrasschend.  Auch keine Regeln der Thais.  Man nimmts gelassen  und mit Humor  }}
dbunkerd,  so ist es.  
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 18:55:29
Ich freue mich auf Antworten wie, dann geh doch wieder in die Bananenrepublick  {;  
Dort ist es auch nicht besser.

Das sind aber auch Leute, die keine nachvollziehbare Antworten mehr haben, auf die gestellten Kritikpunkte und alles schönreden wollen, also wird man polemisch.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 19:11:57
Nach fast 12 Jahren durchgehend in Thailand und seit 15 Jahren glücklich verheiratet mit einer Thai, empfinde ich die Regelungen zur Aufenthaltserlaubnis nur noch als Schlag ins Gesicht und diskriminierend.

Ich würde mir wünschen das in DACH die gleichen Maßstäbe für eine Daueraufenthaltserlaubnis, und ein Double Standard in den Preisen ausschließlich für Thais eingeführt würde. }}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 30. August 2014, 19:13:20
 ???  Dabei waere doch alles ganz einfach. Jahresvisum Non O  multiple . Ob man nun ausreist oder nicht, das gilt 1 Jahr.
Ob man sich melden muss oder soll ?
Leider ist das ja nicht alles gemacht um uns zu aergern, sondern es gibt schon ueber die Jahrzehnte hier diese   Longstay ohne Kohle.
Eigentlich ist es ja der Schutz Thailands, diesen netten Herren einen Tritt in den Allerwertesten zu geben.
Leider muessen die, die alles korrekt Handhaben darunter leiden.
Wie wurden eigentlich Gesetze erfunden ?    ???     :]    

Ich warte auf Antworten, muss aber nicht hier sein , in diesem Thraed  :]
ich weiss , Adam und Eva im Paradies.  Nur einer hatte ein Gesetz erfunden, der liebe, nette GOTT  {+
Ess keinen Apfel von diesem Baum  :]
Das sind ja Grimms Maerchenwelten noch besser  }}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 19:28:32
Nach fast 12 Jahren durchgehend in Thailand und seit 15 Jahren glücklich verheiratet mit einer Thai, empfinde ich die Regelungen zur Aufenthaltserlaubnis nur noch als Schlag ins Gesicht und diskriminierend.

Das höre ich nicht selten. Viele, die ein paar Jährchen hier sind, nehmen es realtiv gelassen.
Aber spricht man mit DACH-Stämmigen, die sehr lange hier sind, wird der Ton schon
mal leicht etwas schärfer. Die meisten sind irgendwann sehr gut integriert, leben in
ihren Thai-Familien, haben beste Thaifreunde, sprechen gut bis sehr gut Thai. Von
Investitionen und einem eventuellen Arbeitsplatz mal ganz zu schweigen.
Sie fühlen sich fast wie ein Thai, denken und träumen bisweilen wie und in Thai. Und
dann kommt immer der Tag X, an dem dir aufgezeigt wird - du gehörst nicht dazu,
bist nicht mehr als höchstens Jahr für Jahr geduldet...bzw. 90 Tage für 90 Tage.
Alle haben die Regelungen unseres Gastlandes zu respektieren, darum geht es nicht.
Aber es scheint doch zu viel verlangt, für jede Seltsamkeit Beifall klatschen zu müssen.

PS: Über (teilweise) skandalös abweichende Preise für Farangs möchte ich mich nicht
weiter äussern. Das scheint mancher Farang als "Ritterschlag seines Reichtums" zu verstehen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 20:01:51
Aber spricht man mit DACH-Stämmigen, die sehr lange hier sind, wird der Ton schon
mal leicht etwas schärfer. Die meisten sind irgendwann sehr gut integriert, leben in
ihren Thai-Familien, haben beste Thaifreunde, sprechen gut bis sehr gut Thai. Von
Investitionen und einem eventuellen Arbeitsplatz mal ganz zu schweigen.
Sie fühlen sich fast wie ein Thai, denken und träumen bisweilen wie und in Thai. Und
dann kommt immer der Tag X, an dem dir aufgezeigt wird - du gehörst nicht dazu,
bist nicht mehr als höchstens Jahr für Jahr geduldet...bzw. 90 Tage für 90 Tage.

90 Tage für 90 Tage stimmt schon mal nicht. Jahr für Jahr wäre die Realität. Aber Fakten stören ja nur beim Polemisieren.
Wunderschön geschrieben hast Du das alles. Vergessen hast Du allerdings, dass keiner gezwungen wird. Ausserdem wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du anfangen würdest nur für Dich zu sprechen und nicht reale oder imaginäre Dritte in Deine Argumentation mit einzubauen, um Deiner Stimme mehr Gewicht verleihen zu wollen. Deine Meinung hat eine Stimme, genau wie die meine.

Ich, für mich gesprochen, will gar nicht "dazugehören". Wollte ich das, könnte ich Thai werden oder als Vorstufe ein Permant Resident werden. Auch das ist möglich und dann gehört man dazu. Wenn man will. Jahr für Jahr nehme ich die "Ungeheuerlichkeit" in Kauf, ein paar Formulare zu unterschreiben um dann für ein weiteres Jahr hier völlig problemlos und unbehelligt leben zu können. Genau so ist mir das recht. Ich kann jederzeit mit der Taxi-Mafia zum Flughafen fahren und das Land verlassen. Und genau so will ich das haben. Das nennt sich Freiheit. Und das ist nur in wenigen (unfreien) Ländern der Erde nicht so.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: jock am 30. August 2014, 20:03:49
Muss wirklich laestig sein,alle 90 Tage bei der IMMI vorbeizuschauen oder
eben den Visa- Run zu machen.

Hilft da nicht, einfach ein "Residencial Permit" zu beantragen ?

Man erspart sich  Meldepflicht,Visa- Run und kann nach 10 Jahren sogar die thai-
laendische Staatsbuergerschaft beantragen.

So entgeht man der schikanoesen Behandlung durch die Behoerde,die will-
kuerlich nur die DACH-ler erdulden muessen.

Jock



Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 20:08:22
@jock
Man möge mich korrigieren, aber soweit es mir bekannt ist, gibt es jährlich nur eine sehr geringe Quote zur Vergabe von "Residential Permit" landesweit. ???
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 20:17:03
Man möge mich korrigieren, aber soweit es mir bekannt ist, gibt es jährlich nur eine sehr geringe Quote zur Vergabe von "Residential Permit" landesweit. ???

Selbstverständlich gibt es die. Die gibt es auch in Australien, die gibt es fast überall in Ländern, die populär für bestimmte Menschen sich in jenen niederlassen zu wollen. Alle kann man einfach nicht hereinlassen. Schon wegen der schieren Menge nicht. Wer Permanent Resident werden will, der kann das werden, wenn er die Voraussetzungen dafür erfüllt. Was bei allen behördlichen Massnahmen aller Behörden in allen Ländern immer der Dreh- und Angelpunkt ist. Diese Voraussetzungen legen halt immer die Regierungen fest, nicht die Antragsteller.

Es gibt ja genug Permanent Residents in Thailand, kenne selber welche. Ich kenne sogar einen Thai, der mal Schweizer war. Bloss leider, leider, schreiben die im TIP Forum nicht. Was das wohl für Gründe haben mag?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 20:22:22
Ich werf hier mal was ein:

Meine Frau hat 28 Jahre mit mir in Deutschland gelebt.

Ich stelle mir vor, sie hätte alle 90 Tage aufs Amt gemußt, jedes Jahr eine „Aufenthaltsgenehmigung“ einholen müssen + Besuch bei uns zu Hause, ob wir auch wirklich zusammen leben!

Ob ich mich wohl aufgeregt hätte?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 20:30:23
Dieter, net falsch verstehen, ich kann mit den Gepflogenheiten im Land der Freien leben. Kann daran eh nix ändern.

Der legale Raum in dem man sich als Ehemann langfristig bewegt ist dennoch zum  {/ {/ {/

Wie gesagt, DACH sollte reagieren, und das genauso für Thais handhaben.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 20:32:12
Meine Frau hat 28 Jahre mit mir in Deutschland gelebt.
Ich stelle mir vor, sie hätte alle 90 Tage aufs Amt gemußt, jedes Jahr eine „Aufenthaltsgenehmigung“ einholen müssen + Besuch bei uns zu Hause, ob wir auch wirklich zusammen leben!
Ob ich mich wohl aufgeregt hätte?

Klar hättest Du Dich aufregt und sogar mit Recht. Aber es ist halt nun einmal so, dass jede Regierung eines jeden Landes festlegt, wen, wann und wie lange sie jemanden ins Land lässt. Deutschland zählt zu den reichen Industriestaaten. Die legen die Hürden sehr hoch, dass man überhaupt mal reinkommt. Wenn man dann drin ist, so das Paradigma, kann man auch ewig bleiben, wenn man nicht grade einen Mord begeht.

Thailand ist aber ein Schwelllenand mit für westliche Ausländer immer noch sehr günstigen Preisen. Deshalb hat die Regierung hier zum Paradigma erklärt, es relativ einfach machen zu wollen für Westler, ins Land zu kommen und hier sein Geld auszugeben. Es hier zu verdienen, dafür sind die Hürden schon höher. Und um dauerhaft (ohne ständige Aufenthaltserlaubnis-Verlängerungen) hier bleiben zu können, sind die Hürden sehr hoch.

Der Punkt ist doch aber, dass man das vorher weiß, bevor man ins Land kommt. Die Regelungen werden ja nicht ständig über Nacht geändert. Was derzeit geschieht, ist doch im Wesentlichen dass gesetzliche Regelungen, die schon lange bestehen nun auch durchgesetzt werden. Eine Ungeheuerlichkeit. Naja, für Thailand wohl schon, das werden auch etliche Thais so sehen.  :)

Einzelschicksale sind nirgendwo auf der Welt ein Grund für Regierungen, ihre Vorschriften zu ändern. Nicht schön, aber die Realität.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 20:37:08
Was derzeit geschieht ist wohl eher ständig neue Visa-Bestimmungen zu formulieren, auch wenn das deiner Aufmerksamkeit mglw. entgangen ist. 8)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 20:44:36
Was derzeit geschieht ist wohl eher ständig neue Visa-Bestimmungen zu formulieren, auch wenn das deiner Aufmerksamkeit mglw. entgangen ist. 8)

Ausführungsbestimmungen sind keine Gesetze. Die gesetzliche Vorschrift, dass z.B. ein Touristen-Visum nur zum Zwecke des Tourismus zu nutzen sei, gibt es schon ewig. Nun wird es halt durchgesetzt. Jemand, der hier dauerhaft lebt, ist nun mal kein Tourist. Das mag zwar für einige ein Problem und zum Teil auch eine Härte darstellen. Trotzdem kann man nicht davon ausgehen, dass von der Verwaltung schludrig und schlampig umgesetzte Gesetze auch in alle Ewigkeit weiter so umgesetzt werden. Man hätte es vorher wissen können und entsprechend handeln.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 20:54:27
Wie bereits hinlänglich gesagt  :-), bereiten mir die Ausführungsbestimmugen nur ein gelangweiltes Gähnen.

Die Behörden in DACH sollten das für Thais genau so handhaben...dann besteht langfristig die Hoffnung das die nationalistischen  Thais aufwachen, und sich (auch wenn sie es hassen), irgendwann mal als Mitglied in einer internationalen Völkergemeinschaft verstehen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2014, 20:55:39
Auszug aus einer Rede der australischen Premier Ministerin Julia Gillard Im Jahre 2012. Die wurde in diesem Forum überwiegend sehr positiv kommentiert.


DIES ist UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL und wir geben Euch jedwede Chance all das zu genießen. Aber wenn ihr nicht aufhört, zu jaulen, über unsere Nationalflagge zu meckern, Euch über Unsere Verpflichtungen , Unsere christlichen Anschauungen, unsere Art zu leben zu beklagen, dann werde ich Euch in hohem Maße unterstützen, einen Teil der australischen Freiheit zu nutzen, „Das Recht Australien zu verlassen!“

Wenn ihr hier nicht glücklich seid, dann haut ab! Wir haben Euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr habt gefragt, ob ihr hierher kommen dürft. Wenn ihr dieses Land akzeptiert, dann werdet Ihr akzeptiert


In einem muss ich Dart aber voll zustimmen. Es ist kein Zeichen von Professionalität, wenn man Gesetzte nicht anwendet, dann plötzlich doch und wenig später nur ein bisschen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 21:04:16
Ich würde mir wünschen das in DACH die gleichen Maßstäbe für eine Daueraufenthaltserlaubnis, und ein Double Standard in den Preisen ausschließlich für Thais eingeführt würde. }}

Genau so soll es geschehen, gleiches Recht für alle, wenn die Thai-Behörde uns und unsere Familien so diskriminierend und ausländerfeindlich in Thailand behandelt, sollten wir mit gleicher Münze zurück bezahlen.  {*
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 21:16:46
Genau so soll es geschehen, gleiches Recht für alle, wenn die Thai-Behörde uns und unsere Familien so diskriminierend und ausländerfeindlich in Thailand behandelt, sollten wir mit gleicher Münze zurück bezahlen.  {*

Bei solchem, im wahrsten Sinne des Wortes und echtem ausländerfeindichem, Geschwurbel wünsche ich mir nichts mehr, als dass es eine Ignore-Funktion in diesem Forum geben möge. Gleichzeitig wünsche ich mir, dass es in Deutschland nicht so schnell wieder eine Regierung geben wird, die Dein WIR-Gefühl teilt...
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 21:17:03
Wenn ihr hier nicht glücklich seid, dann haut ab! Wir haben Euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr habt gefragt, ob ihr hierher kommen dürft. Wenn ihr dieses Land akzeptiert, dann werdet Ihr akzeptiert

Darf ist diesen Satz auch für Thailänderinnen in Deutschland anwenden ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 21:17:54
@dbunkerd:
Du machst das hier, sorry Dieter, nicht immer über Gebühr redlich.
Du hattest, als Beispiel, kurz vorher geschrieben "warum WIR alle hier sind"
und kannst doch höchstens vermuten, warum jeder einzelne Expat ganz
genau hier ist.  Wie könnte es denn auch anders sein? Nun beklagst du dich,
weil ich nicht nur für mich spreche? Etwas eigenartig. Ausserdem, ich persönlich
kenne niemanden, der sich nicht alle 90 Tage melden muss.
Aber kein Problem, hab eine gute Nacht!  [-]
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2014, 21:21:17
Vicko, bist Du Deutscher und lebst in Thailand?

Dann wirst Du bestimmt Deiner Verpflichtung zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung in Thailand nachgekommen sein.

Zitat
Darf ist diesen Satz auch für Thailänderinnen in Deutschland anwenden ?

Nein, die müssen ihn schon selbst anwenden.



Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: volkschoen am 30. August 2014, 21:22:18
Zitat
dass es in Deutschland nicht so schnell wieder eine Regierung geben wird, die Dein WIR-Gefühl teilt...

Keine Angst die haben anderes im Kopf als sich mit diesem Bloedsinn zu befassen. 
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 21:27:03


Darf ich diesen Satz auch für Thailänderinnen in Deutschland anwenden ?

Natürlich nicht, die sind gepampert im deutschen Sozialstaat.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 21:30:16
kenne niemanden, der sich nicht alle 90 Tage melden muss.

Ich auch nicht. Und es hat absolut nichts mit Visum oder Aufenthaltserlaubnis zu tun, dieses "sich alle 90 Tage melden". Soll ich Dir sagen, wie ich das mache? Ich unterschreibe ein Forumular und gebe meinen Pass unserer Anwältin. Kurz danach taucht der Pass mit einem neuen Zettel wie von Geisterhand wieder auf. Nach dieser ungeheuerlichen Zumutung bin ich tagelang dermassen frustriert, ob dieser erniedrigenden Behandlung, dass eine Flasche Jack Daniels nicht mehr ausreicht...
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 21:31:06
@arthurschmidt2000: Visa Run - Australien - Steuerpflicht - Thailand ...
passt nicht noch mehr in den Topf? C--

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 21:34:19

Warum sollte ich eine Einkommenssteuererklärung in Thailand abgeben ? Ich lebe nicht dort, alles klar ?



Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sabeidi am 30. August 2014, 21:34:45
Zitat
@dbunkerd:
Und um dauerhaft (ohne ständige Aufenthaltserlaubnis-Verlängerungen) hier bleiben zu können, sind die Hürden sehr hoch.


verstehe nicht was das sehr hoch sein soll. Ich gehe einmal im Jahr zur Immi. lege die erforderlichen Papiere vor, und bekomme mein Jahresvisum ( Retired Visa ), und ja ok, dann kommt noch die 90 Tage Meldung,
über die ich gar nicht Diskutieren will, da es nix bringt, es ist halt so, und fertig. Und die dauert in der Regel so 5 -10 Min. das war es dann. Was soll denn daran so schwierig sein.??
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 21:37:13


Darf ich diesen Satz auch für Thailänderinnen in Deutschland anwenden ?

Natürlich nicht, die sind gepampert im deutschen Sozialstaat.

Auf deutsch, die werden durch den deutschen Sozialstaat sprich Steuerzahler finanziert !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 21:39:17
Nach dieser ungeheuerlichen Zumutung bin ich tagelang dermassen frustriert, ob dieser erniedrigenden Behandlung, dass eine Flasch Jack Daniels nicht mehr ausreicht...

Wie schriebst du doch gerade, an mich gerichtet:
"Aber Fakten stören ja nur beim Polemisieren."
Ich fordere gleiches Recht für alle! :-)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 21:41:54


Darf ich diesen Satz auch für Thailänderinnen in Deutschland anwenden ?

Natürlich nicht, die sind gepampert im deutschen Sozialstaat.

Auf deutsch, die werden durch den deutschen Sozialstaat sprich Steuerzahler finanziert !

Na klar, so ist das! Aber doch wohl erst, nachdem sie jemand (wie Du?) vorher in's Land geholt hat. Vor lauter Liebe und blut-unterversorgtem Gehirn. Täusche ich mich etwa?

verstehe nicht was das sehr hoch sein soll.

Die Rede war hier vom Resident-Visum und vom Erwerb der thail. Staatsbürgerschaft. Da sind die Hürden wirklich hoch.

"Aber Fakten stören ja nur beim Polemisieren."
Ich fordere gleiches Recht für alle! :-)

Polemisieren gegen sich selbst ist erlaubt. Satire immer. Es ist wichtig, sie zu erkennen, wenn man schon die vorgetragenen Argumente nicht wiederlegen kann und sich dann an so was hochzieht.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 30. August 2014, 21:43:04
DIES ist UNSER LAND

Ja, nee, is klar! + ich dachte, die Aussies haben alle ein Jahresvisum von den Aborigines bekommen!

 :-)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: volkschoen am 30. August 2014, 21:44:05
Zitat
Die Rede war hier vom Resident-Visum und vom Erwerb der thail. Staatsbürgerschaft. Da sind die Hürden wirklich hoch.

Das stimmt, aber wer moechte denn das, ich jedenfalls nicht.   
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sabeidi am 30. August 2014, 21:47:34
Zitat
Verstehe nicht was das sehr hoch sein soll.

Die Rede war hier vom Resident-Visum und vom Erwerb der thail. Staatsbürgerschaft. Da sind die Hürden wirklich hoch.

das stimmt allerdings.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 21:48:53

Na klar, so ist das! Aber doch wohl erst, nachdem sie jemand (wie Du?) vorher in's Land geholt haben. Vor lauter Liebe und blut-unterversorgtem Gehirn.


Dein Beitrag zu einer zivilisierten Streitkultur in einem Forum.

Danke für den Input! :-) :-)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 21:53:38

Na klar, so ist das! Aber doch wohl erst, nachdem sie jemand (wie Du?) vorher in's Land geholt haben. Vor lauter Liebe und blut-unterversorgtem Gehirn.


Dein Beitrag zu einer zivilisierten Streitkultur in einem Forum.

Billigen "Ausländer-raus"-Parolen, von denen man offensichtlich froh ist, dass man sie als "anständiger Bürger" endlich einmal aussprechen darf, pflege ich immer so zu begegnen. Es ist nämlich die einzige Sprache, die diese Leute verstehen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 21:57:03
@dbunkerd: Gibt es da sooooo viele Argumente? Der eine findet die
Prozedur unangenehm, dem anderen macht sie gar nichts aus. Die Argumente
und Empfindungen sind, von Natur aus, verschieden gewichtet und andere
Meinungen sind einfach nur menschlich. Du hast es bei deinem Thema der
"Streitkultur" doch selbst angemahnt. Andere Meinungen muss man auch mal
akzeptieren, wenn sie nicht gerade ins rassistische oder chauvinistische abgleiten.
Du forderst gern Respekt und Anstand ein ... und was machst du, gerade eben wieder?
Manchmal denke ich - du bist einfach nur stinksauer, wenn nicht jeder deine Meinung teilt. ]-[
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 22:03:14


Billigen "Ausländer-raus"-Parolen, von denen man offensichtlich froh ist, dass man sie als "anständiger Bürger" endlich einmal aussprechen darf, pflege ich immer so zu begegnen. Es ist nämlich die einzige Sprache, die diese Leute verstehen.

Bist du guter Hoffnung das die Thais dich verstehen?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 22:03:59


Darf ich diesen Satz auch für Thailänderinnen in Deutschland anwenden ?

Natürlich nicht, die sind gepampert im deutschen Sozialstaat.

Auf deutsch, die werden durch den deutschen Sozialstaat sprich Steuerzahler finanziert !

Na klar, so ist das! Aber doch wohl erst, nachdem sie jemand (wie Du?) vorher in's Land geholt hat. Vor lauter Liebe und blut-unterversorgtem Gehirn. Täusche ich mich etwa?

Kannst Du mal Deine böswilligen Unterstellungen sein lassen ?  >:

Du erzählst hier als sogenannter Thaiversteher nur noch Blödsinn hoch 3 !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 22:04:28
Du forderst gern Respekt und Anstand ein ... und was machst du, gerade eben wieder?
Manchmal denke ich - du bist einfach nur stinksauer, wenn nicht jeder deine Meinung teilt. ]-[

Das ist jetzt das letzte Mal, dass ich auf Deine honigsüssen Einwände antworte. Ich werde stinksauer, wenn hier hell- bis dunkelbraune Parolen verbreitet werden. Das ist keine Meinung. Das ist Sch.eisse.

Und im ganzen Thread hier habe ich zum Thema nicht eine einzige "Meinung" geschrieben, sondern das, was hier in Thailand Gesetz ist und an was man sich einfach nur halten muss, um völlig problemlos hier leben zu können. Das sagen hier doch auch andere! Soll ich in den Chor einstimmen, dass die Vorschriften alle ganz furchtbar sind? Dafür bist Du doch schon da!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 22:07:48
Bist du guter Hoffnung das die Thais dich verstehen?

Wurfpfeilchen, so nannte Dich @hmh. doch immer? lass es bleiben. Ich habe die Nase voll von dem Geschwurbel. Die Thais verstehen mich schon, lass das mal meine Sorge sein.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 22:10:27
Bist du guter Hoffnung das die Thais dich verstehen?

Ich habe die Nase voll von dem Geschwurbel. Die Thais verstehen mich schon, lass das mal meine Sorge sein.

Das glaubst aber nur Du !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 22:13:56
Was soll der Schaixx, @dbunkerd
Du willst offensichtlich jemandem unterstellen braune Soße anzurühren, was eigentlich völliger Nonsense ist.

Deine Argumentation, gemischt mit dummen Unterstellungen, ist verdammt armselig!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 22:16:02
Das glaubst aber nur Du !

Thai rak Thai! }}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 22:28:21
Das glaubst aber nur Du !

Thai rak Thai! }}

Du deutest an, er ist etwa ein Fahnenflüchtiger.  >:
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 30. August 2014, 22:33:08
Na klar, so ist das! Aber doch wohl erst, nachdem sie jemand (wie Du?) vorher in's Land geholt hat. Vor lauter Liebe und blut-unterversorgtem Gehirn.

Polemisieren gegen sich selbst ist erlaubt. Satire immer. Es ist wichtig, sie zu erkennen, wenn man schon die vorgetragenen Argumente nicht wiederlegen kann und sich dann an so was hochzieht.

 ]-[
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 30. August 2014, 22:36:15
 :-)  na bitte , bitte  wieder auf den  Boden  zurueck zu kommen und keine Streitereien.  {;
Wir sind wir , und das soll  so bleiben.
Eigentlich seit ihr beide ja einer Meinung, nur der Standpunkt ist unterschiedlich  [-]
Ich persoenlich stehe meist mit dem  ???   ja mit welchen denn  >: Ich habe da noch nicht darueber nachgedacht.  }{
Ist mir auch Wurst.
Wir stehen alle mit beiden  Beinen in Thailand. Somit hab ich auch nur ein eingeschraektes RECHT  als Auslaender >  leider  {[

Das aber wussten wir vorher.\  Alles klagen ist doch fuer die Hunde ( Katz)
Genau so ist es, wir haben zwar keine Katz, aber einen frechen jungen Hund. Jetzt drei  an der Anzahl.   >:(

? braucht der auch ein Visa  :] One Yaer multipel entry und alle 90  Tage melden an der IMMI  :]

Tommi, was soll das heissen ?  neeee
Dann wuerde ich mich aergern , das willst Du doch nicht  ???
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 22:47:25
? braucht der auch ein Visa  :] One Yaer multipel entry und alle 90  Tage melden an der IMMI  :]

"Des Brot ich ess, des Lied ich sing"... ;)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: jock am 30. August 2014, 22:47:40
Vielleicht sollte man nicht vergessen,dass die Aufenthaltsbestimmungen
in Thailand fuer alle Angehoerigen anderer Nationen gleich sind.

Warum wollen gerade die Deutschen eine Sonderbehandlung ?

Den Vorschlag von @dart,die Methode " Auge fuer Auge,Zahn fuer Zahn"
einzufuehren,halte ich nicht fuer praktikabel,wenn es um die Aufenthaltsbe-
willigung geht.
Hier muesste fuer jedes Land ein zugeschnittenes Gesetz beschlossen werden,
dieses sofort wieder geaendert  werden,wenn  im anderen Land etwas er-
leichtert oder verschaerft wird.


Beim Visum sieht es anders aus.Fuehrt ein Land gegen einen anderen Staat die
Visumspflicht ein,reagiert dieser gewoehnlich mit der gleichen Muenze.

Jock

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 30. August 2014, 23:03:47
 --C  jock, leider dummerweise ist das so.  {[
Ich hasse die, die, alle Politiker, da sie keine eigene Meinung haben. Nicht vertreten duerfen was sie eigentlich meinen, gegen ihrem Sachverstand  abstimmen. Das sind die , die uns im Wahlkampf Honig ums Maul schmieren  {[
Gekaufte Politik, das istEuropa.
Bullenkacke hoch zehn.
Da regen wir uns ueber Thailand auf,   bei uns ist das in zehnfacher Groesse vorhanden.
Berlin laesst greussen   --C Stuttgard  ?   man hoert nichts mehr  :-X  und die vieen anderen Projekte der Merkel Administration.
Es wuerde auch sich nichts aendern in der sogenannten roten Fraktion  {;
Wir haben gewaehlt  {+
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: bangkok53 am 30. August 2014, 23:04:05
man muss einfach die Bestimmungen respektieren den wir sind Gäste in diesem Land : Ansonsten einfach Koffer packen und verreisen. Die Thai sind nicht so blöd, wie wir in Dach. die lassen nicht alles Gesindei rein.Und das ist gut so.Die Farangs die genug Geld haben, haben kein Problem.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 23:09:35
Beim Visum sieht es anders aus.Fuehrt ein Land gegen einen anderen Staat die
Visumspflicht ein,reagiert dieser gewoehnlich mit der gleichen Muenze.

Jock

Warum eigentlich nicht endlich Visumgebühren für Thais in Deutschland ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Bruno99 am 30. August 2014, 23:13:51
Warum eigentlich nicht endlich Visumgebühren für Thais in Deutschland ?

Mach mal den Vorschlag.. wie wohl die Gutmenschen Multikultibefuerworter darauf reagieren ??
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 30. August 2014, 23:14:38
 :-) bangkok53, ja , aber nur teilweise,
Wir sind auch Ernaehrer der Familie. Das muss man ganz besonders hervorheben.
Mag evtl nicht die Mehrheit sein, denn in Patty oder Bumsi  ( Pataong)  sind wohl eher die geilen jugen Typen gefragt .
Nur die lassen  den Samen da und sind danach wieder weg.
Wir hier reden ueber die Langzeitrentner oder wie ich, ueber das Non O multiple Entry , das ich maximal auf 15 Monate ausdehen kann, darf.
All die anderen haben uns doch diese Schaixx Suppe eingebrockt.  Keine Kohle, aber die Fresse bis zum Hals offen.
Sorry, das sind die , die ich gene verabschieden wuerde.
Sorry, ab und weg mit diesen Gesindel  :-X  Ist jetzt sehr boese gemeint.
Nur, wieso sollte ich wegen diesen Schaixxern daruter leiden {;  No Way. Weg mit denen.   Ist  leider sehr sehr boese.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 30. August 2014, 23:35:32
Warum eigentlich nicht endlich Visumgebühren für Thais in Deutschland ?

Mach mal den Vorschlag.. wie wohl die Gutmenschen Multikultibefuerworter darauf reagieren ??

Warum nicht, wenn sie erstmal informiert werden, wie die Ungleichgewichte im Visabereich/Visagebühren zwischen Thailand und Deutschland verteilt sind, damit singt diese kleine Anhängerschaft noch rapider.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dbunkerd am 30. August 2014, 23:46:58
[...]
All die anderen haben uns doch diese Schaixx Suppe eingebrockt.  Keine Kohle, aber die Fresse bis zum Hals offen.
Sorry, das sind die , die ich gene verabschieden wuerde.
Sorry, ab und weg mit diesen Gesindel  :-X  Ist jetzt sehr boese gemeint. [...]

Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Sie führen sich auf wie die Axt im Walde, haben eine viel zu laute Stimme in den Medien, reden von "Menschenrechten", die sie selbst mit Füssen treten, wenn sie von ihren "kleinen braunen Fickmaschinen" reden und schaden allen Ausländern in Thailand immens. Danke für dieses Statement.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Bruno99 am 30. August 2014, 23:56:31
... wie die Ungleichgewichte im Visabereich/Visagebühren zwischen Thailand und Deutschland verteilt sind ...

dann kannst du auch noch auf die Ungleichgewichte im Sozialwesen (Arbeitslosenunterstuetzung, Fuersorge, Kindergelder etc) aufmerksam machen, nebst allen anderen (kulturell bedingten) Unterschieden natuerlich.

Ansonsten stimme ich eigentlich mit AS200 mit Kommentar #184 ueberein.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 31. August 2014, 00:00:40
... wie die Ungleichgewichte im Visabereich/Visagebühren zwischen Thailand und Deutschland verteilt sind ...

dann kannst du auch noch auf die Ungleichgewichte im Sozialwesen (Arbeitslosenunterstuetzung, Fuersorge, Kindergelder etc) aufmerksam machen, nebst allen anderen (kulturell bedingten) Unterschieden natuerlich.

Die sind doch schon längst bekannt und ausführlich hier besprochen worden.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: sabeidi am 31. August 2014, 00:34:37
man muss einfach die Bestimmungen respektieren den wir sind Gäste in diesem Land : Ansonsten einfach Koffer packen und verreisen. Die Thai sind nicht so blöd, wie wir in Dach. die lassen nicht alles Gesindei rein.Und das ist gut so.Die Farangs die genug Geld haben, haben kein Problem.

siehste, und genau da haben die Thais uns einen Schritt voraus.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 31. August 2014, 07:33:31
@Vicko,

Zitat
Ich lebe nicht dort, alles klar ?

Verstehe ich dich dann richtig, Du regst Dich als nur ganz abstrakt auf und bist nicht betroffen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 31. August 2014, 08:44:28
@Vicko,

Zitat
Ich lebe nicht dort, alles klar ?

Verstehe ich dich dann richtig, Du regst Dich als nur ganz abstrakt auf und bist nicht betroffen.

Allerdings - viel authentischer und unbefangener geht es doch kaum. ;)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: volkschoen am 31. August 2014, 08:47:38
Zitat
siehste, und genau da haben die Thais uns einen Schritt voraus.

genau, so sehe ich das aus, damit es nicht langweilig wird, dann werden eben immer die Ermessensspielraeume anders ausgelegt.  {*
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 31. August 2014, 09:34:24
" Auge fuer Auge,Zahn fuer Zahn"

Bloß nicht!

Man stelle sich mal vor, Thailand würde den "A 1" einführen! (gekoppelt mit der Jahresverlängerung)

Dann wäre aber "Schicht im Karton" !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Patthama am 31. August 2014, 13:54:35
Oh je uwelong,bloss nicht!
Aber immerhin haetten dann die verarmten Immibeamten,wieder eine neue Moeglichkeit etwas Teegeld,bei Abnahme der Pruefungen ,zu bekommen.
Und es wuerde wieder auf das Selbe herauslaufen.Wer genuegend Kohle hat,hat keine Probleme mit der Jahresverlaengerung.(Nicht ganz ernstgemeint).

Leute regt doch euch bitte nicht so auf.
Die Thais bestimmen die Aufenthaltbestimmungen fuer Auslaender,und so wie ich es sehe,wollen sie eben nicht alle Auslaender hier haben.Besonders eben diejenigen nicht,die nicht viel zur Steigerung des Bruttosozialprodukts beitragen,oder ihren eigenen Landsleuten die Jobs,bzw.die Provite wegnehmen.

Da sieht es in D eben anderst aus.Wir lassen da aus meiner Sicht viel zu viele Leute rein,die das Sozialsystem nur belasten,oder sogar bewust ausnutzen,und wenig zur Wirtschaftsleistung beitragen.Wir braeuchten in D,dringend eine ehemalige Australische Praesidentin, anstatt der Angela,die diese Saetze im Beitrag 184 von unseren Arthur, laut und deutlich vor dem Deutschen Bundestag ausspricht.Und dann natuerlich auch mit der entspechnenden Mehrheit in Gesetze schreiben laesst.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 31. August 2014, 14:37:40
Da sieht es in D eben anderst aus.Wir lassen da aus meiner Sicht viel zu viele Leute rein,die das Sozialsystem nur belasten,oder sogar bewust ausnutzen,und wenig zur Wirtschaftsleistung beitragen.Wir braeuchten in D,dringend eine ehemalige Australische Praesidentin, anstatt der Angela,die diese Saetze im Beitrag 184 von unseren Arthur, laut und deutlich vor dem Deutschen Bundestag ausspricht.Und dann natuerlich auch mit der entspechnenden Mehrheit in Gesetze schreiben laesst.

Ich nehme mal an, Du grenzt keine gesellschaftliche Gruppe aus und schließt die Thais mit ein ?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 31. August 2014, 14:51:43
Das ist meine unumstößliche Meinung!!!:


Niemand hat das Recht, meine Ehefrau und mich, durch jegliche Art von Behinderung, unser gewolltes Zusammenleben zu beeinflussen!



(Bevor es zu irgendwelchen Belehrungen kommt: „Träum weiter, UWE!“)
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Patthama am 31. August 2014, 14:58:45
Ja sicher vicko!
Ich wuerde sogar soweit gehen,die Vorschriften fuer das Heiratsvisum zu verschaerfen.Wenn der Zukuenftige Ehemann/Frau in D schon laengere Zeit, nur von der Sozialhilfe lebt,sollte man doch darueber entscheiden koennen,die zukuenftige Braut/Braetigam auch noch durchzufuettern ,oder eben nicht.Diese Regelung natuerlich nicht nur fuer Thais,sondern fuer alle Heiratswilligen Auslaender/innen,besonders auch aus Anatolien.
Soweit wird es in D aber vorerst nicht kommen,solange sich die Steuerzahler noch weiter melken lassen.Die Sozialausgaben machen ja (erst) knapp 50 % der Staatsausgaben aus.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 31. August 2014, 15:20:08
Ich wuerde sogar soweit gehen,die Vorschriften fuer das Heiratsvisum zu verschaerfen.Wenn der Zukuenftige Ehemann/Frau in D schon laengere Zeit, nur von der Sozialhilfe lebt,sollte man doch darueber entscheiden koennen,die zukuenftige Braut/Braetigam auch noch durchzufuettern ,oder eben nicht.Diese Regelung natuerlich nicht nur fuer Thais,...

Da ist schon mal das erste Problem. Der/Die zukünftige Ehemann/Ehefrau die seit Jahren von der Sozialhilfe lebt, lädt ja nicht ein, sondern unter Umgehung der Gesetzgebung lässt er/sie durch z.B. ein Familienangehörigen die "Einladung" aussprechen und schon ist "ER oder "Sie" im "Gelobten Land"...
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 31. August 2014, 15:22:56
Zitat
Niemand hat das Recht, meine Ehefrau und mich, durch jegliche Art von Behinderung, unser gewolltes Zusammenleben zu beeinflussen!

Schon Dein Vermieter hat ein solches Recht!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namping am 31. August 2014, 17:51:13
Vorsicht @a2000...

Nachzug des Partners
Darauf sollten Sie achten

Will ein Mieter seinen Lebensgefährten in seiner Mietwohnung aufnehmen oder nachziehen lassen, braucht er die Erlaubnis des Vermieters, urteilte der Bundesgerichtshof (VIII ZR 371/02). Gleichzeitig erklärte das höchste deutsche Gericht, der Vermieter müsse die Erlaubnis im Regelfall erteilen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 31. August 2014, 18:16:41
@arthurschmmidt2000 / namping

Mit Verlaub, das ist so nicht richtig ! Denn, Ehefrau und oder Lebensgefährtin sind zwei paar Stiefel. - Verwandte ersten Grades und Ehefrau brauchen keine Zustimmung. Diese sind keine - DRITTE - im sinne des Gesetzes. Aber selbst bei einer nichtehelichen Gemeinschaft kann der Vermieter den Einzug der dann Lebensgefährtin nicht verhindern. Einziger Grund wäre hier, wenn die Wohnung sodann nachweislich überbelegt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Tommi am 31. August 2014, 19:25:18
@Non2011: So kenne ich das auch - ich dachte schon, die
Gesetzeslage hätte sich dramatisch geändert.

Unter Vorbehalt: Mein ehemaliger Landlord erklärte mir mal,
dass das auch in TH so sei.(Stichwort Überbelegung) Das klingt
durchaus logisch, denn die Thais leben häufig mit mehreren
Personen auf engem Raum, in Vergleich zu den meisten Farangs
betrachtet. Das Gespräch entstand, weil ich höflich fragte, ob meine
Freundin mit in mein Mietshaus einziehen dürfe. Er war ganz "verdattert"
ob der Frage. Das Haus wäre gross genug, das interessiere ihn doch nicht.
Bei Person vier oder fünf, hätte er sich dann schon mal gemeldet... ;D
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 31. August 2014, 21:58:17
Eigentlich reicht es, die Miete nicht zu  bezahlen und schon wird man eine

Zitat
Art von Behinderung, unser gewolltes Zusammenleben zu beeinflussen!

verspueren.

Schlicht und einfach, dieses "Recht" ist viel zu  umfassend formuliert.

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: vicko am 31. August 2014, 22:20:43
Mit Verlaub, das ist so nicht richtig ! Denn, Ehefrau und oder Lebensgefährtin sind zwei paar Stiefel. - Verwandte ersten Grades und Ehefrau brauchen keine Zustimmung.

Genau so ist es.  {*

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Toni am 01. September 2014, 20:25:01
Wenn der Zukuenftige Ehemann/Frau in D schon laengere Zeit, nur von der Sozialhilfe lebt,sollte man doch darueber entscheiden koennen,die zukuenftige Braut/Braetigam auch noch durchzufuettern ,oder eben nicht.

Das ist ganz normale Praxis in dt. Behörden. Man sehe sich mal das Kleingedruckte bei den Einladungen an. 6 Jahre Haftung für Folgeschäden usw... Das erste was dann der zuständige Beamte einen SH-Empfänger fragt dürfte wohl sein: "Wie wollen Sie dafür geradestehen"?
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 02. September 2014, 18:39:40
@Toni@

Also ein H4 Empfänger kann zwar Einladen, aber verbunden mit einer Verpflichtungserklärung ist das sinnlos. Die Verpfl. Erklärung müsste ein Dritter sodann übernehmen. Gehe im obigen Fall davon aus, das der Einlader ( noch ) nicht mit einer Thai verheiratet. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen - wenn Verheiratet - ist eine Verpflichtungserklärung nicht notwendig. Da unser Grundgesetzt ( BRD ) den Schutz und die Belange der Familie besonders schützt ( ganz im Gegensatz zu TH ) kann und darf auch die Einreise in die BRD-  H4 hin oder her, nicht verweigert werden - es sei denn, diverse Straftaten der Ehefrau sind der Botschaft bekannt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2014, 16:22:31
Tipps für einen Visa-Run nach Penang

http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news/artikel/tipp-in-malaysia-visa-run-nach-penang.html
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 20. Oktober 2014, 16:57:56
Also Reiner, da warst du 30 Minuten schneller als ich!


(http://www.bildercache.de/bild/20141020-115012-433.jpg)


Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Suksabai am 20. Oktober 2014, 18:19:02
Bitte versteht mich nicht falsch, ich will nicht motzen,
aber den Visarun nach Penang habe ich schon vor 25 Jahren gemacht C--

Aber toll, dass das noch immer geht [-]

lg
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 21. Oktober 2014, 08:28:01
@uwelong,

es handelt sich dabei um ein Vis. der Kat. - B - richtig ? Dieses berechtigt zu einem Aufenthalt von zunächst 90 Tagen - richtig ?

Setzt aber voraus, das a. in Thailand gearbeitet wird - oder es ist beabsichtigt in TH - ein Fa. zu gründen - richtig ?

Ausreise alle 90 Tage - richtig ?

Wenn aber nach, sagen wir 450 Tagen noch immer nicht a. Gearbeitet oder eine Fa. gegründet worden ist - was dann ?

Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 21. Oktober 2014, 08:46:27

Ich weiß es nicht!

Da es für mich nicht in Frage kommt, habe ich mich nicht weiter damit befasst!

Sollte nur zur Info dienen!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: joggi am 21. Oktober 2014, 09:17:58
Non Immigrant - B

Ist BUSINESS  Visum

Zum arbeiten ! Wenn man(n) ein WORKPERMIT hat. ..

Odr ist das nicht dein VISUM ?

Gruss
joggi
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: dart am 21. Oktober 2014, 12:53:40
Laut Thaivisa gibt es auch in Penang Probleme mit der Ausstellung von Touristenvisa und ED - Visa

http://www.thaivisa.com/forum/topic/769871-in-penang-now-and-nobody-is-getting-a-education-visa-even-a-tourist-visa-is-a-big-mess/
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 21. Oktober 2014, 14:52:59
@uwelong,

also mit Verlaub - Also Reiner, da warst du 30 Minuten schneller als ich! - wer das postet und dazu auch noch das erteilte Visum bildlich einstellt - muss ja 30 MInuten später dagewesen sein, oder irre ich mich da ? und dann das seltsame RE - auf meine Fragen ? ,,,, ich weiß es nicht, sollte nur zur Info dienen ,,,, Spielen wir hier im Sandkasten oder ,,,,,,,
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: uwelong am 21. Oktober 2014, 15:02:01

Ja, das ist schon seltsam!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Kern am 21. Oktober 2014, 15:06:38
Spielen wir hier im Sandkasten oder ,,,,,,,

Du sicher nicht, Non2011.
Denn Du hältst Dich ja meist in der Mecker-Ecke auf.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 21. Oktober 2014, 18:10:57
@uwelong,
,, Ja, das ist schon seltsam!,,  War das deine Antwort auf meine Feststellung / Frage ? Oder fragen wir einmal anderst ---- bei welcher Agentur lässt Du denn arbeiten ?

@Kern,
na ja, sehe das mal nicht so eng, aber wenn hier überwiegend immer alles Friede, Freude, Eierkuchen / dann getreu dem Motto ein ( Faulenzer ) Meckerer vertägt auch diese Board, oder vielleicht nicht ?

Und überhaupt, wer bei solchen Antworten von - uwelong - nicht Meckert, dem ist nicht mehr zu helfen !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 21. Oktober 2014, 18:18:29
 :)  Keine Neuregelung beim Visa non O mutiple entry.
habe ich letzte Woche erledigt, ohne Probleme.
Verdienstnachweis   ???  no popem     :]
140 Euronen , no popem   :'(
Foto     }{    no pompem   ;]
Flugnachweis ,  no Pompem   ???  mit Malaysia Airways  nach Kuala Lumpur  und weiter nach Bangkok  ]-[

Wie immer, eine sehr nette Dame im Frankfurt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 22. Oktober 2014, 07:45:48
Intressant - diese Info !

Aber warum sollte sich betr. d. Visum / NON - O - M / bei der Beantragung in der BRD etwas geändert haben ? 

Übrigens:: das hier  :] wäre nicht zwingend notwendig gewesen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: franzi am 22. Oktober 2014, 15:12:19
Bei den Honorarkonsulaten Dornbirn und Salzburg muss man sei 11/13 persönlich erscheinen. Postalisch darf dort nix mehr gemacht werden.
Benötigt wird in Dornbirn für ein Non-A-M ein Foto, Heiratsurkunde (natürlich mit Thai) oder Rentenbescheid.

Kosten 130 Euro.

fr
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: rampo am 22. Oktober 2014, 15:25:52
Es Freud mich von Dir wieder was zu Lesen FRANZI.

(http://up.picr.de/19888476xp.jpg)

Fg.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 22. Oktober 2014, 15:40:34

Kosten 130 Euro.


Das wären dann 10 weniger wie in D  (falls diese Info noch aktuell ist)  {--
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: franzi am 22. Oktober 2014, 16:21:38
Meine Winzigkeit hört dich :-)

Datum: vor 2 Tagen.

fr
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Kern am 22. Oktober 2014, 23:16:46
>>http://www.thaikonsulatmuenchen.de/ (http://www.thaikonsulatmuenchen.de/)<<

Zitat
Bitte beachten Sie, dass seit 01. August 2013 die Visagebühren teilweise geändert wurden.
Das Non-Immigrant-Visum mit mehrfacher Einreise, 1 Jahr Gültigkeit, kostet seit 01. August 2013
140 EURO (statt bisher 130 EURO).

Letzte Woche habe ich im Thai-Konsulat in München für dieses Visum 140€ bezahlt. Genau wie im September 2013.
Und mittlerweile muss man dort auch persönlich erscheinen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 23. Oktober 2014, 06:24:44
,,,,, Und mittlerweile muss man dort auch persönlich erscheinen ,,,,

Ma(n)n kann, s. g. H. Globaler Moderator - muss aber nicht. Nach meinem Kenntnisstand ist eine postalische Beantragung noch immer möglich - und dürfte auch der Regefall sein !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: chauat am 23. Oktober 2014, 08:56:04
Letzten Monat im Ruhrpott, per Post, Kopie der Heiratsurkunde + Bild + Geld + Frankierter Umschlag. Nach 4 Werkstagen wieder zurück.   ;}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: chauat am 23. Oktober 2014, 08:57:57
Damit keiner meckert, natürlich den Reisepass auch!!!    {:}
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Oktober 2014, 09:18:52
Nur der Thailandanfänger glaubt, wenn es bei der Behörde in A so geht, muss es bei der Behörde in B genau so gehen. Dem ist nicht so!
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 23. Oktober 2014, 11:35:57
@chauat,

ist bei mir so ähnlich. Allerdings brauche ich nicht jedesmal eine Kopie der H-Urkunde + Bild anfügen - Antrag, Pass,Geld an einem Montag mit R-Umschlag abgeschickt am, kommenden Donnerstag wieder retourniert.

Betr:. Heiratsurkunde - woher soll ein Konsulat XY in der BRD wissen ob der Herr Non2011 nicht schon längst geschieden ? Für jeweils ein Bild na ja - hätte ich noch Verständnis / ma(n)n könnte sich ja einmal LIFTEN lassen. Und eine Bestätigung Flugticket - habe ich bei diesem Konsulat auch noch nie nachweisen müssen.   
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 23. Oktober 2014, 14:09:10
Vor gut  2 Jahren  wurde neu eingeführt, dass man für ein O - Visum als Verheirateter ausser der Heiratsurkunde nun auch eine Kopie vom Thaipass des Ehepartners vorweisen muss.

Die Flugbuchung aber nur fürs  Touristenvisum.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Burianer am 23. Oktober 2014, 14:20:38
Sorry, aber die Dame in Frankfurt hat schon letztes Jahr  eine Kopie  der Flugbuchung verlangt  fuer mein   Visa  Non O  multiple Entry.
Ist mir  egeal, eine Kopie lege ich bei  und habe somit   keine Probleme.
Eine Kopie  vom Reisepass, ein  Foto  und Gehaltsnachweis.
Die Kosten waren auch letztes Jahr schon 140 Euro.
Wenn es in A  oder S  anders ist, dann ist es eben so. 
Ich rede hier nur vom Konsulat  in Frankfurt.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 23. Oktober 2014, 17:30:28
Ist doch mal wieder schön, oder nicht !

Namtok : Das eine Flugbuchung nur für Touristen Gültigkeit haben soll - ist mir so nicht bekannt. Warum auch, seit wann benötigt ein Tourist zur Einreise für 30 Tage nach TH vorab ein Visum ? Ja ja, für 60 Tage schon – dann sollte es aber auch so kommuniziert werden.

Bei einem NON – O – und verheiratet mit einer Thai wird von Berlin u. Frankfurt neben der Kopie – Heiratsurkunde auch eine Kopie d. R- Passes der TH – Ehefrau verlangt. Nun, da ma(n)n ja beides im Dutzend herumliegen hat – und der TH – Pass immerhin 5 Jahre gültig, wird es wohl so Einige geben die sich hier in TH ,,,,,,,

Flugbestätigung : wird von FRA u. BER auch verlangt. Das Warum bei einem NON – O - , erschliesst sich wohl wieder nur den Thai,s – mir nicht. 

Die (nur) Honorar Konsulate in der BRD scheinen hier nicht so restriktiv zu sein. In den nunmehr zurückliegenden 8 Jahren und etlichen Flügen nach TH musste ich weder eine Flugbestätigung geschweige denn den Pass meiner Frau in Kopie vorlegen um das Visum zu bekommen.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 23. Oktober 2014, 18:06:53
Dann "kommunizieren" wir das halt so :

Muss man kein Visum beantragen, dann erübrigt sich auch ein Visumantrag im Thaikonsulat     {--


Für das Touristenvisum (maximal 60 Tage gültig) wird der Nachweis der zugehörigen Flugbuchung gefordert.
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: Non2011 am 23. Oktober 2014, 20:44:02
@namtok,

na also, geht doch !!!

Allerdings hätte ich das - Muss man kein Visum beantragen, dann erübrigt sich auch ein Visumantrag im Thaikonsulat   


So formuliert :. Flugbuchung oder Flugbachweise nur bei Beantragung eines Visum XY erforderlich !
Titel: Re: Neuregelung beim Visarun?
Beitrag von: namtok am 23. Oktober 2014, 20:57:56
Gehts noch ?  --C  

2 mal Anmache hintereinander reicht,  nun genug "kluggeschissen" und eine Woche Schreibpause  !