ThailandTIP Forum

Rund ums Forum => Vorstellung neuer Mitglieder => Thema gestartet von: berlinerpaar am 18. September 2012, 16:50:29

Titel: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: berlinerpaar am 18. September 2012, 16:50:29
Hallo liebe Thailandfreunde,

bei vielen Recherchen sind wir immer wieder auf dieses informative Forum gestoßen und wollen jetzt auch daran teilhaben und uns mit euch austauschen,
da wir auch in diesem schönen Land Anschluss finden wollen.

Das sind wir:
Wir sind ein junges Berliner Paar  (beide dt.) die im April das heimische Land verlassen wollen um in Thailand zu leben.
Meine Frau (31) und ich (25) wollen dem Alltag in Deutschland entfliehen, weil wir einfach mehr Zeit für uns haben wollen und ein gesünderes
Leben anstreben.
Damit wir unseren hiesigen sehr guten Lebensstandard halten können, müssen wir beide 50+ h die Woche arbeiten(ich zudem bin dtland unterwegs), da bleibt nicht mehr viel
für uns und es schlägt auf unsere Gesundheit. Ich selbst bin nahezu immer in irgendeiner Form angeschlagen und müsste eig mal ein paar Monate auf Kur. Meine Herzallerliebste leidet unter einer Hautkrankheit die zu schaffen macht, sofern es für sie stressig wird.

Hier mal ein Foto:
(http://imageshack.us/a/img204/6258/wirbeide.jpg) (http://imageshack.us/photo/my-images/204/wirbeide.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Was wir machen:
Wir bereiten uns schon seit einiger Zeit auf diesen Schritt vor.  

Meine Frau(eig meine Freundin, aber nenne sie immer so:D) ist in der Verwaltung für Praxen mit zahnmed. Hintergrund tätig, also eine ZMV und Praxismanagerin. Seit einigen Monaten arbeitet sie für ein Dienstleistungsunternehmen, welches diese Praxisverwaltung als Dienstleistung für div. Praxen im dt. Raum anbietet, die viele/alle Aufgaben outsourcen wollen.
Für dieses Unternehmen arbeitet sie von zu Hause aus per Computer.
Nach der Probezeit und ein paar weiteren Monaten ist damit ihr Einkommen für Thailand gesichert (1400-1700€ netto).
Nichtsdestotrotz arbeiten wir gerade noch daran für Sie ein weiteres Unternehmen aufzuziehen, damit Sie eigene Kunden erschließen kann (was dann eher meine Aufgabe ist) und zum vollen Preis abrechnen kann. Das Unternehmen stellt ca 45-55€ netto die Stunde an die Praxen in Rechnung, meine Frau verdient im Angestellen Verhältnis aber nur ca 10€ netto die Stunde. Da liegt es natürlich nahe selbst Kunden zu erschließen um das eigene Einkommen entsprechend zu pushen. Nachfrage ist genug vorhanden.

Zu mir gibt es auch einiges zu sagen:
Ich komme aus dem Vertrieb, habe damals als Klinkenputzer für div. Unternehmen angefangen und Strom- und DSL Verträge verkauft und wurde dann von einem großen dt. TK-Unternehmen "entdeckt". Dort wurde ich von der Pike auf geschult (fast Bootcampmäßig) und habe als 20Jähriger schnell viel Geld verdient und mittlere bis große Kunden akquiriert (Mittelstandsvertrieb). Die TK-Branche wurde uninteressant, deshalb ging ich in die Personaldienstleistung. Dort akquirierte ich Kundenunternehmen sowie neue Mitarbeiter für eben jene. Danach wollte ich eine neue Branche kennenlernen, die mich ungemein interessierte, weil dort das große Geld frohlockt: die Internetbranche. Bei einem StartUp, welches jeder Deutsche kennt, habe ich dann noch den rauhen Alltag der Internetbranche erleben dürfen, was mir persönlich aber einiges Positives sowie viel Geld gebracht hat. Viele Semester Int. Management habe ich auch noch mitgenommen ;) Danach habe ich nicht mehr im Angestellenverhältnis gearbeitet ;)
Seit knapp 2 Jahren bin ich Verkaufstrainer vor allem im "private Customer" Bereich. Zu meinen Kunden zählen zum einen die Unternehmen, für die ich angestellt war als auch die Unternehmen, die ich akquiriert habe. Man könnte also sagen, dass ich den Kundenstamm auf einer anderen "Ebene" mitgenommen habe. Das Geschäft läuft auch ganz gut, aber nicht so gut, als dass ich mir vorstellen könnte, mit meiner Frau hier in Deutschland Familie zu gründen. Ich werde dann immer 1 Mon in Dtland arbeiten und 2 in Thailand wohnen.

Warum weg aus Deutschland:
Es gibt viele Gründe die uns hier sauer aufstoßen. Wir beide, insbesondere meine Frau, finden, dass wir gefühlt nicht genug bekommen für unsere Arbeit. Wir verdienen beide zusammen im Schnitt 4000-4500€, was sicherlich gut ist, allerdings geht davon noch meine PKV etc ab. Ich bin viel weg, was uns beiden nicht so schmeckt. Deutschlands derzeitige Situation heißen wir auch nicht gut, da wir das Land für zu sozial halten.
An die Rente z.B. mögen wir nich so recht glauben, deshalb versuchen wir einen großen Teil unseres Gehalts zu sparen um es für die Zukunft anzulegen/wegzulegen.  Um dies zu können und trotzdem einen hohen Lebensstandard zu haben wollen wir in ein Land, welches uns diese Möglichkeiten gibt. Wir zahlen für unsere Wohnung alleine 1100€ Miete warm, dass muss man sich mal vorstellen.
Wir wollen einfach halbwegs normale Arbeitszeiten von ca 40h die Woche, dann noch Zeit für uns, für Sport und für Kinder, die auch bald folgen sollen.

Warum gerade Thailand:
Thailand hat in Urlauben gut gefallen, liegt außerdem für uns Reisebegeisterte sehr günstig gelegen. Ab und an ein Abstecher nach Australien, Singapur, Macau, Hongkong, Kuala Lumpur, Hanoi ist für uns als Stadtliebhaber einfach wunderbar. Desweiteren natürlich die noch immer sehr günstigen Lebenshaltungskosten, das gute Wetter und das schöne Land.

Wohin in Thailand:
Da sind wir (fast) festgelet auf Hua Hin. Wetter passt dort besonders gut, es ist nicht allzu weit weg von Bangkok, eher zu ruhig als zu laut, man kriegt dort fast alles was man braucht und ist auch schnell mal im Süden oder gar am Indischen Ozean ;)   Das Hinterland gefällt uns auch ganz gut.


Was macht uns Sorgen und Angst:
Da gibt es natürlich auch so einiges. Zum einen sind da die Visabestimmungen.
Wir beide verdienen unser Geld in Europa respektive Deutschland und bleiben dort auch gemeldet und versteuern dort auch unser Einkommen (noch). Dies bedeutet, dass wir als Touristen ins Land kommen.
Wir werden ca 3x im Jahr nach Deutschland reisen.  Da fragen wir uns wirklich, ob es kein Problem ist diese Zeiträume mit Visaruns abzudecken.
Das andere was uns Angst macht ist die Fauna. Wir kommen mit einem Hund nach Thailand und wollen uns natürlich eine Villa samt Pool und Garten mieten. Dies sogar in eben diesen Villages, bei denen es die Security und den Gärtner inkl. gibt. Riesenschiss haben wir allerdings vor Schlangen, Spinnen und Skorpionen, vor allem weil unser Hund unser ein und alles ist. Muss man sich allzu große Sorgen in bewohnten Gebieten machen? Das Risiko können wir nicht ganz abschätzen. Außerdem hört und liest man viel über Mücken/Moskitos.
Desweiteren ist da noch die Sprache. Meine Frau spricht halbwegs gut englisch, ich sehr gut in Wort und Schrift. Da wir an der Kultur und dem Land interessiert sind, werden wir natürlich auch die Sprache vesuchen zu lernen.
Außerdem ist da noch der Hund und unsere Reiselust - wir haben vor eine Art Au-Pair anzustellen, damit es dem Hund gut geht und wir auch mal spontan ein paar Tage oder Wochen weg sein können. Da ist dann wieder die Frage, wie realistisch es ist, eine Thai zu finden, die  halbwegs gut englisch (dt wird es wohl nicht geben) spricht und die verlässlich ist und  zudem noch quasi in Vollzeit für uns arbeiten kann, Kost und Logie evt inbegriffen.

Wie lange wollen wir bleiben:
Prinzipiell sind wir nicht auf ein Land festgelegt da wir weiterhin unseren Wohnsitz in Dtland haben werden und auch Euros verdienen. Allerdings wollen wir schon ein Plätzchen zum Leben finden, vor allem wenn die Kinder da sind sollten Umzüge seltenerer Natur sein. Außerdem gibt es einige Bekannte und Verwandte die evt nachziehen wollen, aber nicht die Möglichkeiten wie wir haben vom Beruf her, von daher hängt das auch davon ab ob es mir möglich ist, das eine oder andere Business hier aufzuziehen. Denn ich glaube kaum, dass jmd wie meine Mutter und Ihr Freund oder gleichaltrige Bekannter in Thailand einen Job finden/ausüben dürfen. Aber das sieht man ja im Laufe der Zeit. Ich hab da schon ein zwei Dinge im Kopf, denen ich dann nachgehen kann, sowas erschließt sich einem aber erst so richtig wenn man das Land genauer kennt und seine Kontakte hat.


Zum Abschluss:
Wir sind nicht so vermessen, dass wir alles in Deutschland einfach aufgeben und einem wahnwitzigen Traum hinterherjagen. Wir generieren beide in Deutschland Geld, sind auch dort versichert und abgesichert und haben einen Plan B in der Schublade und können jederzeit zurück oder woanders hin.

Wir hoffen, dass Thailand auch auf Dauer das hält, was wir uns von dem Land versprechen. Das die Anpassungen schwierig sein werden und alles anders wird ist uns klar. Einfach stellen wir uns das nicht vor, aber zumindest mit der Grundlage "Einkommen ist da" ist dieser Schritt sicher einfacher zu bewältigen, als für manch anderen hier.
Allerdings hoffen wir auch, auf diesem Wege ein paar nette und tolle Menschen kennenzulernen, um schnell Anschluss zu finden und uns dort sogar ein heimisch zu fühlen...



So, das war mal ein ausführlicher Start, ich hoffe ihr seid nicht eingeschlafen ;)


Lg Antje & Daniel  (der Schreiberling)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: crazyandy am 18. September 2012, 17:13:32
WOW welch eine Vorstellung, das sieht man selten, herzlich willkommen und viellllllllllllllllllllll Spaß im Forum.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: berlinerpaar am 18. September 2012, 17:32:45
danke sehr!
wir sind halt sehr gesprächig und wollten schon mal bisl was zu uns erzählen, damit ihr nicht die langweiligen basic fragen stellen müsst ;)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dart am 18. September 2012, 17:33:48
Hallo Ihr beiden, gelungene Vorstellung, herzlich Willkommen. [-]

In D weiterhin sein Geld verdienen und in Thailand leben ist sicherlich eine sehr gute Kombination.
Visastress könnt ihr evt. umgehen, wenn ihr euch bei einer Sprachschule anmeldet und ein ED Visum beantragt, schau mal unter Boardsuche nach ED Visum, da gibts es einige Threads.

Gute Mückenschutzmittel gibt es reichlich in Thailand, sollte eigentlich kein Prob. sein.
Giftschlangen gibt es, ich selber hab bislang nur welche in Schlangenfarmen gesehen, das Thema sollte einem eigentlich keine Sorgen machen, speziell wenn man nicht vor hat, wie ein Indianer nachts durch die Büsche zu schleichen. ;]

Man liest sich, Reiner :)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: sansamaki am 18. September 2012, 19:19:29
Nein von einschlafen keine Rede, im Gegenteil.
Ich drücke euch die Daumen für einen guten Start in Thailand.
 Herzlich willkommen!  :)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Haus am 18. September 2012, 19:50:29
gelungene Vorstellung

Willkommen
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: sonderfall am 18. September 2012, 20:00:57
wirklich eine grandiose Vorstellung, im Gegensatz zu meiner.

Aber ich bin ja ein Sonderfall.  ;]
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dii am 19. September 2012, 01:17:52
Deutschlands derzeitige Situation heißen wir auch nicht gut, da wir das Land für zu sozial halten.


...irgendwie passt was nicht  {:}


Zitat
Zum Abschluss:
Wir sind nicht so vermessen, dass wir alles in Deutschland einfach aufgeben und einem wahnwitzigen Traum hinterherjagen. Wir generieren beide in Deutschland Geld, sind auch dort versichert und abgesichert und haben einen Plan B in der Schublade und können jederzeit zurück oder woanders hin.

...mach Urlaub in Thailand und lass den Rest weg  C--
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Burianer am 19. September 2012, 06:35:35
 ;]  na, das hab ich ja noch nie erlebt , sympatisch,  eine gute Vorstellung  mit sehr viel Engagement und Unternehmungswillen.  }}
Da Ihr beide noch Jung seit und mitten im Berufsleben steht , kann man Euch nur viel Glueck wuenschen.
Mit einem  guten Optimismus ,  an die Veraenderungen ran gehen  und immer darauf gefasst sein, dass es auch einige Huerden geben kann.
Eine gute Vorbereitung  ist aeussert wichtig,  und immer daran denken, ein anderes Land, mit anderen Sitten und Gebraeuchen, sowie die klimatischen Verhaeltnisse  sind manchmal nicht einfach so zu wegzustecken.
Ich wuerde Euch empfehlen, erst mal einen Probelauf  von einigen Wochen durchzufuehren. Danach koennt Ihr dann besser die Vor - und Nachteile erkennen.
Gruss aus Buriram  }}
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: malakor am 19. September 2012, 06:53:13
Solche Leute, die in einem wildfremden Forum gleich ihre Berufe so loben und ihre Einkommen so fast genau angeben (nur die Steuerbescheide fehlten noch), die lob ich mir.
Ihr seid fuer dieses Land geradezu praedestiniert.  :D
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: derbayer am 19. September 2012, 07:38:50

Also ich finde es erfrischend wenn sich Junge Leute noch eine offene,  ehrliche und ich denke auch aufrichtige Art und ein solches Wesen erhalten.

Und nicht mit irgendwelchen Dünkeln und unausgesprochenen Hintergründen ein neues Leben beginnen.

So wie ich es sehe,  ist das ja mit ein Grund die Heimaterde zu verlassen und neue Wege zu gehen. Das neue Leben gleich mit einer Aufrichtigkeit auch in einem Forum

zu beginnen  betrachte ich als ehrenwert, wie überhaupt im Leben. Sie versuchen auf diese Art durch das Leben zu gehen. Schön daß es solche Menschen noch gibt!

Als nur die abgefak...en mit dem Kopf und der Seele voller  Gespinste , voller Unaufrichtigkeit, Lüge und Selbstbetrug.

 Ich darf euch ermuntern und weiter viel Glück in eueren Bestrebungen wünschen, welcome im Forum !
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: somtamplara am 19. September 2012, 08:02:26
Ihr seid fuer dieses Land geradezu praedestiniert.  :D
Da findet man schnell Freunde  ;D

Zitat
...mach Urlaub in Thailand und lass den Rest weg  Joint
Sich totackern um 1000 Euro Miete bezahlen zu können.
Das klingt auch nach selbstgewähltem Ehrgeiz.
Mal ein paar Takte zurückdrehen und mal die eigenen Ansprüche prüfen.
Wahrscheinlich kann man auch in Thailand ackern zum Umfallen.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: volkschoen am 19. September 2012, 08:16:08
Super Vorstellung und Herzerfrischend. Ich komme auch aus Berlin und habe es nicht bereut vor ueber 5 Jahren hierher zu kommen. Daniel hat ja einen großen Vorteil, er wird nicht den Mandelaugen verfallen, denn er hat ja seine Frau dabei.  {*

Meine Erfahrungen sind, hier wird man nur Beschissen von den eigenen Landsleuten. Mit den Thais komme ich klar, komme denen geschaeftlich nicht in die Quere. Ich gebe statt zu nehmen.

Wenn ihr Fragen habt einfach melden auch ueber PN. 

ich wuensche euch viel Glueck und viel Erfolg  [-]

Gruß Volkmar aus Kamphaeng Phet   
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2012, 10:56:16
Zitat
Meine Erfahrungen sind, hier wird man nur Beschissen von den eigenen Landsleuten.

Der Geschichten, Haus weg, Geld weg usw. sind Legionen! Und Erzählungen von Unternehmen hier, die nach dem Prinzip funktionieren, Farang steht für die Kosten ein und Thai Partner erhält den Gewinn, sind auch nur reine Erfindungen.

In dem Dorf, in dem ich lebe, gehören Schlangen zum Alltag. Siedlungsabfälle ziehen Ratten magisch an und Kobras wiederum haben Ratten zum Fressen gern. Es gelten da ein paar einfache Regeln. Fenster und Türen sollten Fliegengitter haben, die immer geschlossen zu halten sind. Kein Gebüsch nah am Haus und den Rasen regelmäßig mähen. Und vor allem, keine Abfälle in Hausnähe!


Ein Hund, der hier von einer Schlange gebissen wird, ist ein blöder Hund!

Ich weiß von einem Tierheim auf Phuket, in dem man seinen Hund für einige Zeit gegen ein gewisses Entgelt lassen kann. Also, vor Ort rumfragen, leben dort ausreichend Farang, wird es wahrscheinlich auch dort eine solche Deponie geben.

Ich rate dringend, die aufentalts- und arbeitsrechtlichen Bestimmungen Thailands ein wenig genauer anzusehen! Wenn ich richtig verstanden habe, will Deine Frau in Thailand von ihrem Computer aus arbeiten. Lebte sie Thailand mit einem Touristenvisum, wäre das ein klarer Verstoß gegen dort geltendes Recht. Zwar wird in Thailand nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird und Vieles ist mit großen Königen regelbar, aber auch dort gilt, es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn er der schönen Nachbarin gefällt.  
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dii am 19. September 2012, 12:24:39
aber auch dort gilt, es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn er der schönen Nachbarin gefällt.  

... ;]  wie wahr, wie wahr  {--   ...aber

Zitat
Vorteil, er wird nicht den Mandelaugen verfallen, denn er hat ja seine Frau dabei.

...ich hau mir wech  :]  :]
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: kulowanz am 19. September 2012, 14:34:52
Auch ich finde diese Präsentation super und vor allem wissen die beiden, was sie wollen. Sie gehen das zielgerichtet mit den Fragen an, die sie unter den Nägeln brennen. Und sie sind sich bewusst, einfach wirds nicht, unabhängig des Domizils, für das sie sich entscheiden. Dieses Pflügen des Ackers, um die Beschaffenheit des Bodens zu sondieren und auf Eventualitäten vorbereitet zu sein, ist der einzig gangbare Weg, einen solchen Schritt erfolgreich tun zu können. Ich hab das auch so gemacht, zwar nur im privaten Bereich und musste mir, teilweise heute noch, die rosarote Brille nachsagen lassen. Dabei hab ich mich lediglich zuvor informiert und mich entsprechend eingestellt. Wichtig ist, dass viele Komponenten im Vorfeld geklärt werden, die Angst verbreiten können. So gibt es überall schlechte Menschen, gefährliche Tiere, richtige Vorbereitung hierauf minimieren das Risiko, solchem anheim zu fallen. Wichtig dabei finde ich, dass es zwei Menschen sind, die zusammen diesen Weg gehen wollen. Das macht vieles schon einfacher. Zum Beispiel die Sprache lernen: Kauft euch Bücher, fangt zusammen an spielerisch die Sprache zu lernen, euch gegenseitig motivierend geht das schon viel einfacher. Macht einen Wettbewerb untereinander daraus. Lest euch ein in die Unterschiede, bedingt durch die Kultur und auch Religion. Öffnet eure Herzen, um neues verstehen zu können, mal etwas aus ganz anderem Blickwinkel zu betrachten, auf den ihr aus Gewohnheit nie gekommen wärt usw. Schafft eine gesunde Basis, dann packt ihr das, das Selbstvertrauen dazu habt ihr, das liest man aus eurer Vorstellung raus, und das ist das Entscheidende.

Ich jedenfalls wünsch euch viel Glück und gutes Gelingen.

kulowanz
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: berlinerpaar am 19. September 2012, 16:27:33
Hallo,

danke für die teils sehr positiven sowie auch nicht so positiven Rückmeldungen.

Wir beide ergänzen uns eigentlich schon sehr gut. Ich bin eher der Macher-Typ, der Dinge anpackt und "probiert" ob es funktioniert und sie ist eher der Part, der alles genau vorher mehrmals durchplant und jedes Risiko versucht zu kalkulieren.  Wenn einer von uns alleine gehen würde, wäre das sicher was anderes. Aber beide zusammen schaffen das schon.

Außerdem ist es bei uns ja was anderes.
Weder sind wir in "Deutschland gescheitert", noch bin ich unterhaltspflichtig noch wollen wir ne Bar "nur betreiben" und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen ;)

Das mit der Ehrlichkeit und offenen Art führt auf unsere gemachten Erfahrungen zurück. Warum sollten wir es nicht sein? Weil es Neider gibt? Da gehts kaum schlimmer als in Deutschland... Wir möchten uns einfach nur positiv verhalten und sehen die Dinge tatsächlich so, denn wer gibt(ob nun materielle Dinge oder immaterielle), bekommt auch meistens etwas zurück.   

Zitat
Solche Leute, die in einem wildfremden Forum gleich ihre Berufe so loben und ihre Einkommen so fast genau angeben (nur die Steuerbescheide fehlten noch), die lob ich mir.
Ihr seid fuer dieses Land geradezu praedestiniert.  Cheesy

Die Steuerlichen Sachen kann ich dir gerne  alle schicken, wenn du da vlllt noch was optimieren kannst... ;) 
Eigentlich haben wir nur unser Einkommen angegeben, damit man sich halbwegs vorstellen kann warum wir diesen Schritt gehen wollen. Natürlich können wir damit auch in Deutschland zurecht kommen, das Standard Leben führen, nen Haus auf Pump kaufen etc.  Ich weiß nicht genau was du mit dem letzten Satz meinst. Das wir nicht so damit prahlen sollen weil wir in T. damit auf die Nase fallen? Man darf auch nicht vergessen: das hier ist ein Forum. Ich denke mal der Großteil der hier Anwesenden bleibt uns eh fremd, von daher sehe ich kein Problem.

Zitat
Ich weiß von einem Tierheim auf Phuket, in dem man seinen Hund für einige Zeit gegen ein gewisses Entgelt lassen kann. Also, vor Ort rumfragen, leben dort ausreichend Farang, wird es wahrscheinlich auch dort eine solche Deponie geben.
Wir kennen auch eins auf Samui welches wir z.B. auch finanziell unterstützen. Wird von einer sehr netten Deutschen geführt.

Zitat
Ein Hund, der hier von einer Schlange gebissen wird, ist ein blöder Hund!
Nunja, oder ein unwissender Hund. Unsere Kleine hat ja noch nie eine Schlange gesehen, aber vllt ist das ja ein eingebauter Hundereflex :)   Hoffen wir es.

Zitat
Ich rate dringend, die aufentalts- und arbeitsrechtlichen Bestimmungen Thailands ein wenig genauer anzusehen! Wenn ich richtig verstanden habe, will Deine Frau in Thailand von ihrem Computer aus arbeiten. Lebte sie Thailand mit einem Touristenvisum, wäre das ein klarer Verstoß gegen dort geltendes Recht. Zwar wird in Thailand nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird und Vieles ist mit großen Königen regelbar, aber auch dort gilt, es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn er der schönen Nachbarin gefällt. 
Nunja, da müssen wir wohl nochmal genauer Nachfragen. Fakt ist, die Arbeit wird rein rechtlich ja nur per Remote auf einem dt. PC ausgeführt. Außerdem nimmt Sie keinem Thai die Arbeit weg und am PC sitzen und "im Internet surfen und shoppen" wird man ja nicht kontrollieren können oder? Sie mietet ja kein Büro und geht da hin um an ihrem Desktop PC um zu arbeiten, sondern wird dies von zu Hause aus erledigen. Ob sie ein Buch schreibt, nur surft oder gar Arbeitet wird man so wohl kaum rausfinden.
Sofern man doch erwischt wird und man das nicht Regeln kann, gilt es halt ein neues Land zu suchen. Wie gesagt, wir wollen prinzipiell in Thailand leben, in Stein gemeißelt ist dies aber nicht. Urlaubseindrücke sind halt nicht sonderlich vergleichbar mit den Dingen, die man erlebt, wenn man in einem anderen Land wohnt.


Zitat
Sich totackern um 1000 Euro Miete bezahlen zu können.
Das klingt auch nach selbstgewähltem Ehrgeiz.
Mal ein paar Takte zurückdrehen und mal die eigenen Ansprüche prüfen.
Wahrscheinlich kann man auch in Thailand ackern zum Umfallen.
 
Der eigene Anspruch ist, dass man arbeitet damit man sich etwas leisten kann. Sonst macht Arbeit weniger Spaß.
Eine Wohnung, die groß genug für 2 Erwachsene ist ein großes Büro beinhalten soll und zudem noch Platz für 1-2 Kinder haben muss darf schon mal 100+ m² sein, bzw sollte es. Wir haben ja noch Glück dass wir in Berlin wohnen. Hier sind die Preise ja noch halbwegs moderat. Unter 1000€ kommt man da aber nicht wirklich weg, sofern man in einer Gegend wohnen möchte, in der man sich wohl fühlt.


Auf jeden Fall hat der erste Tag hier schon einige Erkenntnisse gebracht.
Dieses ED VISUM zu Beispiel hört sich wirklich vielversprechend an, wenn auch ich mir vorstellen kann, dass man eher 380 als 180h braucht um auch nur halbwegs klarzukommen in diesem Land, also rein sprachtechnisch. Meine Frau ist davon echt begeistert, mehr als ich zumal man dort sicherlich auch einen einfachen Zugang zu Gleichgesinnten findet. Selbst in Hua Hin gibt es eine Schule die dies anbietet. Danke für den Tip!

Das andere Thema: durchs stöbern hier im Forum hat man ja bei vielen Einblicke über die Behausung gefunden. Viele leben ja in kleinen Dörfern.
Gibt es auch Personen die Erfahrungen gemacht haben mit Ferienhäusern, die in "Siedlungen mit Pförtner/Security/Gärtner/etc" liegen?  Da es bei uns mit ziemlicher Sicherheit ein Ferienhaus wird zur Langzeitmiete, kommt dieses wohl am ehesten in Betracht für uns. Möblierung muss sein, Pool auch und möglichst viel Platz und eingezäunt/mauert. Mit Pflanzen haben wir beide nichts am Hut, schön aussehen soll es aber trotzdem.
In solchen Siedlungen wird doch sicherlich sehr auf die Hygiene geachtet, der Rasen gemäht und man ist vor Schlangen doch eher gefeit.
Es ist nur leider schwer jmd telefonisch zu erreichen, die eine oder andere gute Seite im Netz haben wir gefunden und dort auch schon vage Termine für Jan ausgemacht. Allerdings sagt man ja immer, dass man einfach hin soll und dort schon was findet.
Wir möchten einfach nur wissen ob es Leute gibt, die in solchen VIllages leben und wie es dort mit dem besagten Service und der Tierchen-Freiheit aussieht.  :)


Ansonsten werden wir jetzt die meisten Fragen in entspr. Unterforen oder per PN klären.

Vielen Dank für das Herzliche Willkommen :)

Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Grüner am 19. September 2012, 17:25:07
sorry, und nur weil ich gerade zufaellig drauf stosse (bin gleich wieder weg, versprochen): ich halte es mit DII.

Ich frage mich:

Welches Babygesicht mit gegeltem Haar, das erkennbar noch nicht trocken hinter den Ohren ist, aber angeblich schon 5000 im Monat vor Steuern einimmt und ne deutsche Freundin wie aus dem Casting-Katalog hat, will trotz Yuppie-Leben alles hinschmeissen und dafuer ausgerechnet ad hoc in Thailand mit Null Ahnung bei Null anfangen.

Und ist auch noch so "klug" + stellt sich exhibitionistenmaessig mit Bild + Freundin im TIP-Forum vor. (Wenn die Freundin 31 ist, bin ich ungefaehr 120.

Gerade dass wir hier nicht auch noch gleich seinen Einkommenssteuerbescheid mitbekommen.

Ich tippe eher drauf, dass MEX oder EXOTE im Nutella-Forum derzeit ihre IP Adressen ausgereizt haben und es zur Abwechslung wieder mal hier probieren. HELLMUT/MORRISON, HENK usw kaemen natuerlich auch infrage, aber die trollen ja eh schon laengst wieder hier rum...

Falls er doch echt ist, rate ich IHM (Keine vernuenftige Frau kaeme drauf, so einen Eingangspost loszulassen...) genau wie DII: Mach hier jedes Jahr von Dezember bis Februar Urlaub und schau den Rest des Jahres zu, dass Du weiter Deine Kohle machst und Deine Freundin haeltst. Wenn ich die waere und schon vor fremder Fauna und Flora "Riesenschiss" haette, wuerde ich mir Bilder in oeffentlichen Thailandforen jedenfalls verbeten.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: berlinerpaar am 19. September 2012, 17:57:59
Ich danke dir für deine ehrlichen Worte, die mir allerdings nicht wahnsinnig viel bringen um ehrlich zu sein :(.

Falls es sich mal anbietet und man vllt sogar länger in Kontakt hier bleibt (weil du zufällig ab und an unsere posts verfolgen wirst ;)) dann kann man sich ja mal treffen und dann darfst du dir gern selbst ein Bild von uns, oder vllt sogar unseren Pässen machen. Ich danke dir übrigens schon im voraus du Charmeur, denn über das dicke Kompliment freut sich eine Frau sicher sehr 8)
Für mich klingt der Satz mit dem Tip-Forum übigens sehr negativ, als wenn das abwertend gegenüber dem Forumsniveau gemeint ist.  Dies kann ich allerdings auch nicht einschätzen zum jetzigen Zeitpunkt.

Ich frage mich unter dessen auch, ob du die Posts richtig gelesen hast. Wer fängt denn mit null Ahnung bei Null an?  Ich habe weiter den gleichen Job wie vorher, nur dass ich weniger arbeite. Sie hat den gleichen Job. Wir suchen dort unten doch nicht neue Arbeit geschweige denn das Glück auf Erden...  :-)

Da das Forum ja anonym ist mache ich hier niemanden einen Vorwurf. Ich weiß nicht wie viele Spinner sich hier rumtreiben und was es hier schon für Stories zu erzählen gibt. Im Laufe der Zeit wird man schon merken, wer authentisch ist und wer nicht. Ich muss mich auch nicht beweisen, schon gar nicht Menschen gegenüber, deren Anerkennung mir noch nichts wert ist. Kommt Zeit, kommt Rat.

Aber falls es dich nicht stört, noch eine Frage:
Warum würdest du einem jungen Paar empfehlen in Deutschland zu arbeiten und zu wohnen, wenn man auch "in Deutschland arbeiten" und  "woanders wohnen" haben kann?  Ich möchte es nur verstehen.  
Ich bzw wir bekommen so oft von älteren Personen, die natürlich mehr Lebenserfahrung besitzen und noch weiter rumgekommen sind, die Frage gestellt warum wir überhaupt noch hier sind.

Mir persönlich wäre z.B. ein rein englischsprachiges Land lieber alleine schon aufgrund der Sprachbarriere, aber es gibt halt viele Faktoren, die in unserem Fall gerade für Thailand sprechen. Falls wir aber nach ein paar Monaten feststellen, dass es aus versch. Gründen nicht hinhaut, gehen wir halt wieder zurück und sortieren uns neu oder gehen woanders hin.

...

Änderung: Überflüssiges Vollzitat gelöscht

Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Grüner am 19. September 2012, 18:02:43
über das dicke Kompliment freut sich eine Frau sicher sehr 8)

Falls Du nicht "eine", sondern "Meine Frau" schreiben wolltest:

Gern geschehen, ist ehrlich gemeint. Würde so einer netten hübschen Maus gerne die üblichen Probleme ersparen, die immer früher oder spaeter eintreffen, wenn sie mit einem jüngeren Kerl, der voll im Saft steht, nach Thailand auswandern...   ;)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: berlinerpaar am 19. September 2012, 18:11:51
Na gut, die Interpretation der von dir geschilderten Probleme lasse ich jetzt mal außen vor, ich habe eine tolle Frau an meiner Seite. Hübsche Verführungen gibt es überall, auch hier in Deutschland.
Ich meinte die letzten Fragen allerdings wirklich ernst und freue mich über eine Antwort diesbezüglich.  Das würde uns vllt sogar weiter bringen und deinen Beitrag für uns wertvoll machen ;)

...

Änderung: Überflüssiges Vollzitat gelöscht

Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2012, 18:12:47
Zitat
Fakt ist, die Arbeit wird rein rechtlich ja nur per Remote auf einem dt. PC ausgeführt.

Da habe ich wieder was hinzu gelernt. Ich dachte immer, lebst Du in Thailand, gelten dort für Dich die Gesetzte Thailands.

Bei Eurem Visaproblem frage ich mich, warum ihr es nicht genau so oder so ähnlich macht, wie die vielen anderen in Thailand lebenden „Minderjährigen“. Aber da werdet ihr bestimmt gute Gründe dafür haben und die gehen mich selbstverständlich nichts an.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dart am 19. September 2012, 18:26:53
Zitat
.und am PC sitzen und "im Internet surfen und shoppen" wird man ja nicht kontrollieren können oder? Sie mietet ja kein Büro und geht da hin um an ihrem Desktop PC um zu arbeiten, sondern wird dies von zu Hause aus erledigen. Ob sie ein Buch schreibt, nur surft oder gar Arbeitet wird man so wohl kaum rausfinden.  

Völlig richtig, das wird niemanden interessieren. ;)

Ich kenne eine ganze Reihe junger Leute die in Thailand leben und ihr eigenes Bussiness in der IT Branche haben, wer soll das schon prüfen. :-)


...und wenn Thais oder Expat doof nach dem Lebensunterhalt fragen, ist man von Beruf "Sohn" oder "Tochter", das versteht hier jeder. :} :D
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: uwelong am 19. September 2012, 18:50:10

Für mich klingt der Satz mit dem Tip-Forum übigens sehr negativ, als wenn das abwertend gegenüber dem Forumsniveau gemeint ist.  Dies kann ich allerdings auch nicht einschätzen zum jetzigen Zeitpunkt.



Ein Tip im TIP!


Wenn dich wirklich interessiert, mit wem du es hier zu tun hast, klicke sein Profil an + sehe dir seine Beiträge + Antworten an.

Da siehst du ziemlich schnell, mit wem du es zu tun hast + wer spinnt + wer nicht!


 8)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: berlinerpaar am 19. September 2012, 18:55:11
Dafür habe ich noch nicht die Berechtigung, aber danke ;)

Da die Arbeitsberechtigungsfrage ja doch komplizierter ist, als ich gedacht habe, bin ich gespannt auf offizielle Antworten.
Sofern da was kommt, werde ich die Mails natürlich hier zur Verfügung stellen.

...

Änderung: Überflüssiges Vollzitat des Vorbeitrags gelöscht.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: kulowanz am 19. September 2012, 19:08:23
Ich denke, dass es arbeitsbezogen keine Schwierigkeit sein wird, schreibt doch er, dass er beabsichtigt, dass er einen Monat in D arbeiten will und danach 2 Monate in Thailand verbringen will als Tourist sozusagen. Da kriegt er ein Touristenvisum, das er um 30 auf 60 Tage verlängert und hier kann er dies, Irrtum vorbehalten, nochmals um 30 Tage verlängern lassen auf der Immi. Sie betreffend seh ich keine Schwierigkeiten für Arbeiten am PC, solange sie die Maus länger als den Besen in der Hand hat.  ;]

kulowanz
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Philipp am 19. September 2012, 19:25:02
Wow, da kommt ja richtig Leben ins schlafende Forum.
Welcher Mod hat dafür gesorgt ?





Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Kern am 19. September 2012, 20:15:16
Hallo Antje und Daniel 


Willkommen im TIP Forum
Zwar erlebt Ihr auch hier die eine oder andere anonyme, dämliche Anmache, aber Ihr werdet hier etliche wichtige Tipps und Antworten bekommen.

Kleine Bitte: Den direkt vorangegangenen Beitrag bitte nicht vollständig zitieren. Das macht man im Gespräch auch nicht. In Foren wirkt es auch seltsam und vermindert bei ausgiebigem Gebrauch die Übersichtlichkeit.

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei Euren Plänen.
Gruß   Achim
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Kern am 19. September 2012, 20:19:11
Wow, da kommt ja richtig Leben ins schlafende Forum.

Das sagt mit aktuell 236 Beiträgen in fast 2 Jahren genau der Richtige.  ;D
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: somtamplara am 19. September 2012, 20:36:01
Zum Thema Arbeiten am PC.
Ich trete hier oefter als Paragraphenreiter auf, aber in diesem Fall wuerde sogar ich mal Neune gerade sein lassen.
Sicher darfst du theoretisch nicht ohne WP hier arbeiten und das gilt auch fuer "Internet Jobs".
Aber wenn du weiterhin ausschliesslich mit deutscher Adresse und Bankverbindung auftrittst, dazu keine Auftraege aus Thailand oder mit Bezug zu Thailand bearbeitest und keine diesbezuegliche Werbung machst, so muesste es mit dem Teufel zugehen, wenn dich deshalb jemand behelligt.
Wer echt paranoid ist (so wie ich  :D) der wuerde auch noch technische Vorkehrungen treffen (VPN).
Dann steht dem Hacken unter Palmen nichts im Weg.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: tom_bkk am 20. September 2012, 01:31:20
@Antje und Daniel

Auch von meiner Seite ein Herzliches Willkommen hier im Forum.

So wie ihr es schon bemerkt habt weht hier im Forum "Der Wind von vorn" - das mag Kommentare betreffen, aber auch ernstgemeinte Ratschlaege, Warnungen oder auch Tipps. An das werdet ihr euch gewoehnen muessen...

Wie schon einige Mitglieder hier anmerkten, habt ihr euch sehr "offenherzig" hier vorgestellt, sei es mit Lebenslauf-Auszuegen, Einkommensangaben, Photos etc. - das sei ja eigentlich euch ueberlassen aber ein wenig ueberrascht mich das schon wenn sich jemand "in der Internet Branche" daheim fuehlt und dies so inflationaer betreibt  ;).

Ansonsten wuensche ich euch alles Gute bei eurem Vorhaben. Wenn ihr das seid fuer was ihr euch ausgibt habt ihr wenig zu verlieren. Ich bin auch mit 28 nach Asien und mit 36 wieder zurueck (genauso gut haette ich auch da bleiben koennen, hatte aber meine Gruende ...) ohne Schaden bei Finanzen, Gesundheit oder Karriere. Macht es einfach ...  

 
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dii am 20. September 2012, 07:12:37
...die Berliner können nicht anders  ;]  irgendwie muss ich an Lutz denken  :]  ;]
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: boehm am 20. September 2012, 09:45:10
"Khun" Lutz bitte..... :] :] :] :] :]
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: rampo am 20. September 2012, 09:51:23
Philipp.
Du musst dir ein Witzbuch kaufen bei 1000 schaut es gleich besser mit deinen Beitraegen aus , ja ich glaub ich kauf mir auch eins.
Dan ist der Kern auch mit mir zufrieden .
Fg.
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: insigna am 02. Mai 2013, 18:34:53
Hallo Gemeinde,
mein Name ist insigna,und ich komme aus Hessen.
Bin zeit 5 Jahren,mit einer Thaifrau Verheiratet,und Sie kommt von Kokwan,das ist in der nähe,von Nangrong.
Ich bin noch im Arbeitsleben,und wie wollen auch nicht nach Thailand,nur zum Urlaub.
Wenn ich hier,so lese Stimmt das alles was da geschrieben wird. ??? ??? Das wär ja zum  {[ {[
Investieren,werden wir in Thailand nichts. }} {* das wär ja alles,wie in den Sand setzen,das geht doch nicht. {:}
Schönen Tag noch!
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dart am 02. Mai 2013, 20:10:55
Herzlich Willkommen im Tip-Forum. [-]


Wenn ich hier,so lese Stimmt das alles was da geschrieben wird. ??? ??? Das wär ja zum  {[ {[
Investieren,werden wir in Thailand nichts. }} {* das wär ja alles,wie in den Sand setzen,das geht doch nicht. {:}


Ob das alles stimmt, ist sicherlich nicht 100% zu beantworten, aus meiner Einschätzung stimmen aber sicherlich mind. 95% der Berichte.
Dadurch sollte man sich aber, mit ein wenig gesundem Menschenverstand, nicht allzu sehr irritieren lassen.

Hier wird halt auch auf Nachrichten wert gelegt, und wie in jedem Forum das auf einen gewissen Nachrichtenwert achtet, werden Dinge die völlig schief, und aus dem Ruder laufen, deutlich mehr diskutiert, als Meldungen das alles "Schön & Easy" ist. ;)
Titel: Neuvorstellung!
Beitrag von: Khaopad am 08. September 2013, 20:08:09
 :)Hallo erstmal!
Hab mich hier eingeloggt,weil man hier eine Menge Dinge über mein Lieblingsurlaubsziel erfahren kann,das einem sonst verborgen bleibt.Ich fliege seit 25 nach Thailand in den Urlaub,anfangs als Backpacker,mittlerweile liebe ich es etwas komfortabler.Hautrziel ist nach wie vor Samui,Coral Cove Resort.Ein familiengeführtes Unternehmen mit sehr viel Charme und den thailandtyptschen "unpässlichkeiten",will ich es ein mal nennen.Bin also kein abslouter Neuling mehr,was die lebensart des Volkes der Freien angeht.Was mich jedes mal erschreckt ,wenn ich wieder hier bin ,ist die rasante Entwicklung des Tourismus auf der Insel.Im Oktober geht`s nach Phuket,8 Tage zum Entspannen.Hoffentlich nich NUR Regen.Ein wenig schadet ja nicht.
Bis denne!
Thomas
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: dart am 08. September 2013, 20:24:20
Hallo Thomas

Herzlich Willkommen im Forum. [-]

Du hast leider Recht, die Veränderungen durch den Massentourismus sieht man mittlerweile in vielen Landesteilen. Die Uhr läßt sich halt leider nicht zurückdrehen.

Aus Sicht der Thais ist die Entwicklung wohl sicherlich eher begrüßenswert.

Greetz Reiner :)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: schiene am 08. September 2013, 20:24:27
Willkommen im Forum und viel Spaß beim lesen und schreiben  ;}
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Khaopad am 08. September 2013, 22:00:59
War noch soooo schön,mit den Stromausfällen,oder als man bei schwerem Regen das Resort nicht verlassen brauchte, weil man eh nirgends hinkam,wegen der überfluteten Strassen.Chaweng war ein Sandweg und Bophut noch `n Fischerdorf.ach ja,schön war´s {{
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Mucki am 29. Januar 2014, 00:17:54
Herzlich Willkommen im Forum!
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Mucki am 29. Januar 2014, 00:18:33
Oh.. ich seh jetzt erst, wie alt der Thread schon ist.. Uuups.. Naja, für Höflichkeiten ist es hoffentlich nie zu spät ;)
Titel: Re: Wir stellen uns vor!
Beitrag von: Bruno99 am 29. Januar 2014, 00:45:48
... Naja, für Höflichkeiten ist es hoffentlich nie zu spät ;)

waere schoen, wenn das in allen Themen so gehandhabt wuerde  ;)