ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: Bagsida am 14. Mai 2009, 14:47:40

Titel: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 14:47:40
Hallo,

da es z.Zt. so gut wie keinen Guthabens-Zins von der Bank (DE, EU, Th....international) gibt, in Zeiten der Inflation deren Einsetzen eigentlich (leider) nur eine Frage des "wann" und nicht "ob" sein dürfte, Edelmetalle dann wieder an Popularität und damit auch an Wert gewinnen werden, sowie z.B. der Goldpreis um eben dies zu verhindern noch gezielt niedrig gehalten wird, stellt sich mir die Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, zumindest einen Teil der THB-Rücklagen in Thai-Gold anzulegen, wobei sich mir als nächste Frage stellt, wo man ggf. welche Art von Gold in TH am günstigsten kaufen, sowie wie man dieses im Bedarfsfall wieder am besten zu THB machen kann ?

Hat jemand Erfahrungen mit der Anlage in Thai-Gold ?
Wie hoch ist der Unterschied zwischen Verkaufs- und Rückkaufskurs ca. in % ?
Wie sind die allgemeinen Meinungen zur Investition in Thai-Gold im Moment ?

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren und falls ja wo und wie ?
Beitrag von: Bankal01 am 14. Mai 2009, 15:59:24
@Bagsida
"Wie sind die allgemeinen Meinungen zur Investition in Thai-Gold im Moment ?"

Von einem Engagement in Gold würde ich Moment abraten. Der Goldpreis im Moment von USD 924.-- erachte ich ich als hoch.
Während viele industrielle Metalle wie Kupfer, Blei usw. und das Oel in den letzten Monaten bis zu 25 - 35% angezogen haben, verharrte
das Gold in einem Ranche von Rund 8%, mit einer Tendenz leicht nach unten. Im weiteren gelang es in der grössten Bankenkrise
dem Gold nicht, die magische Grenze von USD 1000.-- zu knacken. Jetzt da die Spitze dieser Krise gebrochen scheint und mittelfristig
keine Inflation in Sicht ist, sehe ich kein Potential für einen steigenden Goldpreis.
Ein weiteres Risiko sehe ich bei den Nationalbanken deren Geldbedarf zur Zeit enorm ist. Die Versuch wird gross sein, weiteres Gold zu verkaufen.
Ich möchte nur an den Zusammenbruch und in der Folge die lange Stagnation des Goldpreis erinnern, das die letzten zwei Goldabkommen (Kordination
der Nationalbanken zum Verkauf des "überschüssigen" Goldes) ausgelöst haben.

Natürlich bin ich keine Prophet, aber ich würde Dir von einem Gold Kauf abraten und das Bargeld behalten, selbst das THB ???.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namdock am 14. Mai 2009, 16:12:32
Bagsida,

ich würde Krüger-Rand kaufen. Sind eine gültige Währung, keine Ust - nur die Kursdifferenz beim Wiederverkauf.

Wenn Du die Rand nicht verkauftst, kannst es wie meine Mutter machen: als Schmuck um den Hals hängen!

Ich weiß allerdings nicht, ob die hier in Th zu haben sind, müßtest Du bei den Banken nachfragen.

In D könntest Du auch Goldbarren kaufen, aber da ist der Abschlag beim Wiederverkauf groß.

Bei Thaigold muß Du mit ca 15 % Abschlag beim wiederverkauf rechnen.

Unterm Strich: nur ein Geschäft bei Großen Kursbewegungen, der Goldpreis ist aber schon auf einem relativ hohen Niveau.

mfg Dieter
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namdock am 14. Mai 2009, 16:17:23

Nachtrag:

Krüger-Rand sind aus Gold!

Dieter
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 17:00:42
Bagsida,

ich würde Krüger-Rand kaufen. Sind eine gültige Währung, keine Ust - nur die Kursdifferenz beim Wiederverkauf.

Wenn Du die Rand nicht verkauftst, kannst es wie meine Mutter machen: als Schmuck um den Hals hängen!

Ich weiß allerdings nicht, ob die hier in Th zu haben sind, müßtest Du bei den Banken nachfragen.

In D könntest Du auch Goldbarren kaufen, aber da ist der Abschlag beim Wiederverkauf groß.

Bei Thaigold muß Du mit ca 15 % Abschlag beim wiederverkauf rechnen.

Unterm Strich: nur ein Geschäft bei Großen Kursbewegungen, der Goldpreis ist aber schon auf einem relativ hohen Niveau.

mfg Dieter

Danke für die Info(s) - 15% Abschlag beim Wiederverkauf, d.h. uninteressant - Krügerrand wäre noch was, mal sehen ob die hier zu bekommen sind - von der Nutzung als Schmuck möchte ich allerdings mal absehen, denn an Goldschmuck (Ketten, Ringe etc.) habe ich in DE noch einige kg Neuware - wenn jemand also qualitativ hochwertigen Schmuck (585/ooo) haben möchte,  kann er sich gerne an mich wenden - Markenuhren (kein Gold) gibts auch noch  ;D

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 17:15:08
Hallo,

Krügerrand sind in Deutschland nur wegen der Mehrwertsteuer so beliebt, sie entfällt, da gültiges Zahlungsmittel und die Stückelung mit 1 Unze ist recht verbraucherfreundlich.

Die richtige Frage  ist aber nicht gestellt worden: Warum hat irgendjemand überflüssige Baht? Die thailändische Währung ist circa 20-30% überbewertet. Da gibt es nur eine Devise:  raus.!!!

Auch sollte man die Frage mal untersuchen inwieweit man das 800 000 Baht Konto für die Immigration nicht in Euro oder Dollar führt. Dies ist ja möglich, so sagte man mir. Mit einem Fremdwährungskonto in Thailand. Natürlich sind die Thais davon nicht begeistert, ich sehe aber diese Summe als Lösegeld/Faustpfand an, eine gnadenlose Kundenbildung an das Land des Lächelns.

Darüberhinaus sehe ich hinter 20% bis 30% möglichem Wertverlust eine Summe von 4000 Euro,   hurra wir haben es ja.   Kein Problem  für Thais, der Falang ist ja eh dumm.


Grüsse
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namdock am 14. Mai 2009, 17:20:01

Aber hallo Bagsida,

warst Du in einem früheren Leben Juwelier?

mfg Dieter
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 17:25:56
...
Die richtige Frage  ist aber nicht gestellt worden: Warum hat irgendjemand überflüssige Baht? Die thailändische Währung ist circa 20-30% überbewertet. Da gibt es nur eine Devise:  raus.!!!

Auch sollte man die Frage mal untersuchen inwieweit man das 800 000 Baht Konto für die Immigration nicht in Euro oder Dollar führt. Dies ist ja möglich, so sagte man mir. Mit einem Fremdwährungskonto in Thailand. Natürlich sind die Thais davon nicht begeistert, ich sehe aber diese Summe als Lösegeld/Faustpfand an, eine gnadenlose Kundenbildung an das Land des Lächelns.

Darüberhinaus sehe ich hinter 20% bis 30% möglichem Wertverlust eine Summe von 4000 Euro,   hurra wir haben es ja.   Kein Problem  für Thais, der Falang ist ja eh dumm.
 .

Na ja, ganz so sehe ich das nicht, denn wenn man die THB 800.000,- so wie ich gar nicht nachzuweisen braucht, aber dennoch Geld zum Leben, welches man zu gutem Kurs getauscht hat, sowie auch in TH ausgibt, dürfte es relativ egal sein, ob der THB überbewertet ist oder nicht.
Hätte ich anstatt "damals" erst jetzt getauscht, mußte ich knapp 10% mehr gute € für den THB berappen.

Von einem Devisenkonto, welches für mich sowieso uninteressant ist, da ich keine habe und auch keine mehr bringe, würden mich u.a. die Bedingungen abschrecken, denn man bekommt darauf zwar etwas mehr Zins, aber ansonsten wird man an Gebühren abgezockt. Ferner geht das auch nicht bei jeder Bank-Filiale, sondern nur bei bestimmten. Als ich mich vor ca. 3 Jahren mal danach erkundigte, hatte zumindest die K-Bank keine solche Filiale auf Phuket - die nächste war glaube ich in Yala  :(

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 17:29:29

Aber hallo Bagsida,

warst Du in einem früheren Leben Juwelier?

mfg Dieter

Na ja - sagen wir mal "auch" und "so was in der Art" - aber wieso "früheres Leben" und "warst"  ;D

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 17:43:42
Hallo Bagsida,

deine Antwort ist wunderbar, du hast nachgedacht, hast keine THB gebunkert.

Was ich bezwecken wollte war nur, dass man nachdenkt und nicht später das grosse Gejammer wieder beginnt.

Wusstest du, dass ein Thai -- ausser in begrennztem geschäftlichen Rahmen-- offiziell kein Fremdwährungskonto haben darf? Das ist ein Verrat am Vaterland, eine Untreue.


Grüsse
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 14. Mai 2009, 17:48:30

Wie hoch ist der Unterschied zwischen Verkaufs- und Rückkaufskurs ca. in % ?


Zum Tageskurs zahle ich einen Aufschlag von 500 THB auf einen 10-Baht-Barren, zum Tageskurs wird dann auch wieder zurückgetauscht.


@smutje

Pro (Thai)-Person (in Thailand) sind bis zu 100 000 USD erlaubt (seit einer Änderung in 2008)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namdock am 14. Mai 2009, 17:53:51
Bagsida,

frühere(s) Leben = leben vor Thailand


smutje,

dann sind also alle Thais, welche ein Konto im Ausland besitzen (in Regel also in dortiger Währung) auch untreue Bürger, bzw.

Vaterlandsverräter??

Hört sich gut an! Ich denke da an so gewisse Leute - oder sind alle Bürger gleich, nur einige sind "gleicher"!?

mfg Dieter
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 18:09:14
Hab hier was zum Goldpreis gefunden

http://www.goldtraders.or.th/index_en.php

aktueller Verkauf THB 15.150,- / Ankauf THB 15.050,- > Marge für den Händler ca. 0,65 %

Das zumindest theoretisch - wie das tatsächlich ist weis ich nicht, weshalb ich hier auch frage.
Dieser Abschlag wäre durchaus moderat, sowie deutlich besser als in DE
(siehe hier http://www.allgemeine-gold.de/content/allgemeine.php?id=edelmetallkurse )

@ namdock

Bist Du mit den 15% Abschlag sicher  ???

@ Waitong

Wie kommen die THB 500,- zustande ? Ist das einfach so eine Pauschale des bzw. der Händler ?

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 18:11:11
Bagsida,

frühere(s) Leben = leben vor Thailand

 ..

Das eine schließt das andere nicht zwangsläufig aus  8)

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 14. Mai 2009, 18:16:04
@ Bagsida

Die 500 THB bezahle ich für die Herstellung des 10-Baht-Barrens.

Für kleinere Barren müsste ich das gleiche zahlen, ist somit uninteressant.

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 14. Mai 2009, 18:18:04
Hallo Bagsida

Die ca.15% beziehen sich auf Goldschmuck.
Klick nochmal deinen eingestellten Link an. Dann siehts du dort eine zweite Zeile: "Gold-Ornaments"
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: thaiman † am 14. Mai 2009, 18:18:43

Ist nicht bei Gold auch die Ligierung massgebend?,
z.B tuerkisches Gold hat viel Kupfer, bei Anlagen
wuerde ich nur deutsches Gold verwenden
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namdock am 14. Mai 2009, 18:19:29
Bagsida,

in D bekommst Du den sog. "Schmelzpreis" bei der Bank und der ist deutlich niedriger wie der Kaufpreis, aber die aktuellen Zahlen habe ich nicht. Und in D ist, wie vorher schon gesagt, die Ust drauf.

mfg Dieter
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 18:41:45
@ Bagsida

Die 500 THB bezahle ich für die Herstellung des 10-Baht-Barrens.

Für kleinere Barren müsste ich das gleiche zahlen, ist somit uninteressant.



Ach so, ich dachte die sind wie in DE schon fertig - in DE sind die Barren übrigens auch wegen der Herstellung am teuersten, deshalb habe ich immer Granulat gekauft, was ohne entsprechende Gewerbeanmeldung event. gar nicht möglich ist.

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 14. Mai 2009, 18:48:34
@Bagsida

Die meisten Händler in BKK haben auch fertige Barren, allerdings kein "Feingold".
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 18:53:17
Bagsida,

in D bekommst Du den sog. "Schmelzpreis" bei der Bank und der ist deutlich niedriger wie der Kaufpreis, aber die aktuellen Zahlen habe ich nicht. Und in D ist, wie vorher schon gesagt, die Ust drauf.

mfg Dieter

Wenn ich Gold in DE verkaufe, bringe ich das zur Scheideanstalt, Original-Barren müßten die Banken denke ich doch auch zum Ankaufskurs von Barren ankaufen oder ?

(siehe hier unter "bankfähig" : http://www.post-ankauf.de/wertermittlung.php )

Bei mir ist die USt. wegen des Gewerbes ein durchlaufender Posten, d.h. ich muss die MwSt. zwar bezahlen bekomme diese aber wieder - für Privatleute ist das freilich nichts, denn die bezahlen die MwSt. bekommen davon aber nichts zurück.

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 19:09:33

Ist nicht bei Gold auch die Ligierung massgebend?,
z.B tuerkisches Gold hat viel Kupfer, bei Anlagen
wuerde ich nur deutsches Gold verwenden

Beim Goldpreis geht man im Allgemeinen von Feingold, d.h. 999,9 (=99,99%) aus - das Thai-Feingold hat aber nur 965,0 (96,50%), was auch einen gewissen Preisunterschied erklärt.

Die Sache mit den Legierungen ist sonst eigentlich nur bei Schmuck, Zahngold etc. interessant - z.B. das Türkische Schmuckgold, hat meist zwar einen höheren Goldanteil (ca. 80%) aber auch z.B. mehr Kupfer, weshalb es auch Rotgold genannt wird, d.h. es ist auch rötlich und vor allem aber sehr weich, was z.B. in DE alles gar nicht gewünscht ist.
Das zäheste Gold ist das "Fasser-Weisgold 585/ooo" - das brüchigste in DE Gelbgold 333/ooo, auch "Blassgold" oder "Trompetenblech"  :D genannt, was seit einigen Jahren nicht mehr verkauft werden darf, es fängt jetzt bei 375/ooo an (siehe hier http://www.goldsammler.eu/gold-information/gold-legierung.html ).
333/ooo Gelbgold ist auch "spannungskorrossionsempfindlich", d.h. durch Schweiß etc. verändert sich die Legierung und wird brüchig, weshalb immer auch nur die Karabiner von 333/ooo-Kettchen brechen  ;)

Schmuck ist nicht wirklich zur Geldanlage geeignet, denn dort sind zuviel Verarbeitungskosten drauf - aber wie gesagt, wer Ketten, Ringe oder so mag, kann diese zum Großhandels-EK haben, welcher da Altbestände inkl. Verarbeitung z.Zt. geringfügig über dem reinen Preis für den Feingoldanteil liegt - mir blutet nur das Herz bei dem Gedanken das alles einschmelzen zu lassen  :'( .

Gruß Bagsida

P.S.:

Wenn es hier sogar "Barren" in Legierung gibt, sollte man vor einem solchen Kauf schauen, wo man ein Testset bekommt, um den Goldgehalt testen zu können, was zwar auch über das spezifische Gewicht ging, das aber noch aufwändiger wäre. Ferner sollte man ein Testgewicht zur Überprüfung der Waage dabei haben  8)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 19:20:52
Hallo Bagsida

Die ca.15% beziehen sich auf Goldschmuck.
Klick nochmal deinen eingestellten Link an. Dann siehts du dort eine zweite Zeile: "Gold-Ornaments"

Ah ja - kau tschaui - das erklärt alles - Schmuck ist für Investment nicht so ideal, sofern man bei einem Wiederverkauf nur den Wert des Edelmetalls bekommt, wobei nicht nur das Gold, sondern auch der Silber- und vor allem Palladium-Anteil gewertet wird (siehe hier http://www.post-ankauf.de/wertermittlung.php ).

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: rh am 14. Mai 2009, 19:43:43
Bagsida,

in D bekommst Du den sog. "Schmelzpreis" bei der Bank und der ist deutlich niedriger wie der Kaufpreis, aber die aktuellen Zahlen habe ich nicht. Und in D ist, wie vorher schon gesagt, die Ust drauf.

mfg Dieter

Wenn ich Gold in DE verkaufe, bringe ich das zur Scheideanstalt, Original-Barren müßten die Banken denke ich doch auch zum Ankaufskurs von Barren ankaufen 
(siehe hier unter "bankfähig" : http://www.post-ankauf.de/wertermittlung.php )

Bei mir ist die USt. wegen des Gewerbes ein durchlaufender Posten, d.h. ich muss die MwSt. zwar bezahlen bekomme diese aber wieder - für Privatleute ist das freilich nichts, denn die bezahlen die MwSt.doch kein  bekommen davon aber nichts zurück.

Bagsida


Mach mal einem dt.Steuerpruefer klar,dass der Goldkauf bei Dir Betriebsausgabe ist, Du bist doch kein Dentist.
rh

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 20:04:25
Bagsida,

in D bekommst Du den sog. "Schmelzpreis" bei der Bank und der ist deutlich niedriger wie der Kaufpreis, aber die aktuellen Zahlen habe ich nicht. Und in D ist, wie vorher schon gesagt, die Ust drauf.

mfg Dieter

Wenn ich Gold in DE verkaufe, bringe ich das zur Scheideanstalt, Original-Barren müßten die Banken denke ich doch auch zum Ankaufskurs von Barren ankaufen 
(siehe hier unter "bankfähig" : http://www.post-ankauf.de/wertermittlung.php )

Bei mir ist die USt. wegen des Gewerbes ein durchlaufender Posten, d.h. ich muss die MwSt. zwar bezahlen bekomme diese aber wieder - für Privatleute ist das freilich nichts, denn die bezahlen die MwSt.doch kein  bekommen davon aber nichts zurück.

Bagsida


Mach mal einem dt.Steuerpruefer klar,dass der Goldkauf bei Dir Betriebsausgabe ist, Du bist doch kein Dentist.
rh



Kein Problem - wird seit über 20 Jahren akzeptiert, da das (Gold-) Granulat zur Herstellung von Schmuck dient und dazu bei der Schmuckfabrik zur Verarbeitung angeliefert wird, wobei ja nirgends festgelegt ist, wann und ob das überhaupt mal erfolgt - es könnte schließlich auch vorkommen, dass das zu verarbeitende Material nach gewisser Zeit wieder an die Scheideanstalt zurückgegeben wird, d.h. warum auch immer aus betriebswirtschaftlichen Gründen doch nicht verarbeitet wird, wobei ein möglicher Gewinn dabei freilich steuerpflichtig und auch die USt. darauf anfiele und zu entrichten wäre.
Zu beachten ist dabei aber auch, dass das Gold dann im Lagerbestand ist, was je nach dem restlichen Wert des Lager etc. und er Geschäftsform usw. aber steuerliche Nachteile mit sich bringen könnte.

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 20:15:05
Hallo,

laut Gesetz ist der THB die alleinige Währung im Land des Lächelns. Eine Preisangabe muss immer in Bath erfolgen. Hilfsweise kann z. B. bei Touristen eine Umrechnungshilfe gegeben werden, aber die  Rechnungsstellung ist  immer in Baht. Danach wird erst für Kreditkarten usw. umgerechnet. Dies unterscheidet Thailand von Kambodscha, wo sogar USD aus den Geldautomaten kommen sowie den Philippinen wo bestimmte Transaktionen nur in USD abgewickelt werden --internationale Flüge z.B. --  . Eine elende Hin- und Herrechnerei, nur die Banken verdienen.

@ Waitong

Falls diese 100 000 USD stimmen ( kann gut sein im geschäftlichen Rahmen ) , warum dann nur diese Summe?   Jede Summe ist für mich eine Begrenzung.

@Namtock

Für Thais gibt es immer Wege--wie auch für jeden Falang--, im Ausland ein Konto zu unterhalten. Wo kein Kläger, da kein.    .



Einem thailändischem Exporteur ist es nicht freigestellt, unbegrenzt lange hohe  USD ( Euro, Yen ) Summen im Ausland zu belassen. Bis jetzt ist ja auch alles gutgegangen, das Schatzamt ( oder wie immer das heisst) hat sich strikt an einen leicht aufbauenden Kurs in Relation an den USD gehalten. Aber seht ihr das Alles so positiv für die nächsten 18 Monate?


Grüsse

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Ozone am 14. Mai 2009, 20:26:33
Soviel zu Fremdwährungskonten. Auch für Touris möglich. Und nicht nur in USD oder EUR.


http://www.scb.co.th/en/pnb/pnb_dps_fcd_nra.shtml
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 20:44:19
@ Ozone65


Bin gerade den Link durchgegangen. Ist für Thais, die im Ausland ( foreign ) möglich und für Falang jeder Art. Aber nicht für Thais sesshaft im Land des Lächelns. Oder verstehst du das anders?


Grüsse
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 20:53:04
Soviel zu Fremdwährungskonten. Auch für Touris möglich. Und nicht nur in USD oder EUR.


http://www.scb.co.th/en/pnb/pnb_dps_fcd_nra.shtml

Jepp - nur in welchen Filialen und zu welchen Konditionen  ...

Das hier ist übrigens zumindest auf Phuket graue Theorie :

Non-Resident accounts are for:
 
Tourists and other overseas visitors.

 ....


Die haben bei mir hier vor ca. 4 Wochen einen riesen Akt wegen "Workpermit", "Visa" etc. vollführt - erst ging nichts ohne WP, dann nur mit einem "Thai-Document" das min. 1 Jahr gültig ist - Non-Immi-O zählt nicht, da dieses ja immer nur 90 Tage gültig ist, Mietvertrag seit 2 Jahren und Anmeldebescheinigung auch nicht .

Hatte dann schon fast aufgegeben und habe freundlich danach gefragt ob die SCB denn nicht wie die anderen Banken Geld bräuchte und ich das Problem einer einfachen Kontoeröffnung nicht wirklich verstehe, wenn mir der Thailändische Staat 2 je 5 Jahre gültige Führerscheine ausstellt, die SCB aber kein Dokument anerkennt um ein Konto zu eröffnen.
Aha - Thai-Führerschein für 5 Jahre  :o  5 ist größer als 1  >>> Anruf in der Zentrale und siehe da Konto ist kein Problem mehr und habe dann auch gleich THB 1.000,- einbezahlt  ;D

Möchte nicht wissen was man machen muss um ein Devisen-Konto zu bekommen - wahrscheinlich bekommt man das nur in Begleitung der Großeltern  --C

Seit der zweiten Einzahlung werde ich nun stets freundlich lächelnd mit einem Wai begrüßt - nett gell  :-)
 
Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren und falls ja wo und wie ?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 20:59:23
@Bagsida
"Wie sind die allgemeinen Meinungen zur Investition in Thai-Gold im Moment ?"

Von einem Engagement in Gold würde ich Moment abraten. Der Goldpreis im Moment von USD 924.-- erachte ich ich als hoch.
Während viele industrielle Metalle wie Kupfer, Blei usw. und das Oel in den letzten Monaten bis zu 25 - 35% angezogen haben, verharrte
das Gold in einem Ranche von Rund 8%, mit einer Tendenz leicht nach unten. Im weiteren gelang es in der grössten Bankenkrise
dem Gold nicht, die magische Grenze von USD 1000.-- zu knacken. Jetzt da die Spitze dieser Krise gebrochen scheint und mittelfristig
keine Inflation in Sicht ist, sehe ich kein Potential für einen steigenden Goldpreis.
Ein weiteres Risiko sehe ich bei den Nationalbanken deren Geldbedarf zur Zeit enorm ist. Die Versuch wird gross sein, weiteres Gold zu verkaufen.
  .

Das war der Grund, weshalb ich annahm, dass der Preis ganz gewaltig steigen könnte, denn irgendwann sind alles Goldreserven verkauft, das Geld reicht immer noch nicht, wird "nachgedruckt" und schon haben wir eine Mega-Inflation welche das Gold in die Höhe treibt - momentan, scheint "künstlich" durch Verkäufe gedrückt zu werden - da ich aber kein Finanzspezialist bin, sammle ich hier Infos und Meinungen.

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 14. Mai 2009, 21:06:31

@ Waitong

Falls diese 100 000 USD stimmen ( kann gut sein im geschäftlichen Rahmen ) , warum dann nur diese Summe?   Jede Summe ist für mich eine Begrenzung.


Thais neigen zum Zocken und ein solches Fremdwährungskonto eignet sich bestens um nebenher Geld  zu machen, auch wenn gegen die eigene Währung spekuliert wird, also die Begrenzung auf 100 000 USD hat schon ihren Grund.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 21:08:53
@Bagsida


unter dem Aspekt dass der Goldpreis ( wie du gerade erwähnt hast ) und dass du nicht in eine Fremdwährung ( aus Thai Sicht ) wechseln kannst,  ist eine Anlage in Gold ( Thai Gold beim Chinesen ) nicht abwegig. Der   "Gold Welt Preis "   wird in USD ermittelt und deshalb auch vom  Thai-Wechselkurs nicht so  problematisch zu sehen.

Grüsse
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Ozone am 14. Mai 2009, 21:10:33
Jepp - nur in welchen Filialen und zu welchen Konditionen  ...

Hi Bagsi

You can open a foreign currency deposit account at any SCB branch throughout Thailand. SCB offers up to 10 major foreign currency deposits at competitive interest rates:

http://www.scb.co.th/en/pnb/pnb_dps_fcd.shtml


Möchte nicht wissen was man machen muss um ein Devisen-Konto zu bekommen - wahrscheinlich bekommt man das nur in Begleitung der Großeltern  --C

 :D :D Ausprobieren. Ohne Gewähr.

In Chalong wussten sie nach einer Filial-Neueröffnung (Thanachart) nicht mal wie ein normaler Account für meine Nachbarin (Thai) zu eröffnen ist.  >:

Bin gerade den Link durchgegangen. Ist für Thais, die im Ausland ( foreign ) möglich und für Falang jeder Art. Aber nicht für Thais sesshaft im Land des Lächelns. Oder verstehst du das anders?

Hier der Link für Thai Residents, der andere war für Non-Residents   :)

http://www.scb.co.th/en/pnb/pnb_dps_fcd.shtml


Ich habe es noch nicht ausprobiert. Ist aber sicher eine Option.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Morrison am 14. Mai 2009, 21:14:09
Ich vermisse schmerzlich @colo - better known as Mr. Goldfinger - in diesem Thread.

He's the man, the man with the Midas touch
A spider's touch
Such a cold finger
Beckons you to enter his web of sin
But don't go in!

Golden words he will pour in your ear
But his lies can't disguise what you fear
For a golden girl knows when he's kissed her
It's the kiss of death ...
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 21:26:01
@ Waitong


Zitat:


Thais neigen zum Zocken, ....auch wenn gegen die eigene Währung speckuliert wird....

Völlige Übereinstimming meinerseits, so ist Thailand


mal eine ganz offene Frage:     Schicke doch bitte deine geliebte Holde mit 1 000 000 THB zu der Bank deines Vertauens und lass sie mal ein Fremdwährungskonto auf ihren Namen erröffnen.
Hintergrund, Argument:

Absicherung zum  Baht


Ist das möglich in deiner Beziehung? Oder auch in anderen Beziehungen? Auch wenn Thais geldgierig sind, das geht meistens gegen ihren Verstand, gegen ihr geliebtes Königreich und sowieso ihre Erziehung und des devoten Wai der Obrigkeit gegenüber.



Grüsse
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 21:29:26
@Bagsida


unter dem Aspekt dass der Goldpreis ( wie du gerade erwähnt hast ) und dass du nicht in eine Fremdwährung ( aus Thai Sicht ) wechseln kannst,  ist eine Anlage in Gold ( Thai Gold beim Chinesen ) nicht abwegig. Der   "Gold Welt Preis "   wird in USD ermittelt und deshalb auch vom  Thai-Wechselkurs nicht so  problematisch zu sehen.

Grüsse

Na ja, das war der Ausgangspunkt - ob ich nun die "Langszeit-Haushaltskasse" bei der Bank für quasi 0% Zins lasse oder einen Teil davon in Form von Gold aufbewahre, dürfte sich von der Kaufkraft des Gegenwertes nicht viel nehmen, wäre aber im Falle eines (Inflations-)Falles bestimmt krisensicherer als der THB - mit € Thai-Gold zu kaufen, d.h. € > THB > Gold käme mir freilich nicht in den Sinn, dann schon eher € > Krügerrand.

Na ja, mal sehen - noch ist ja Zeit  ;)

Bagsida  
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 21:36:09
Habt Ihr eigentlich schon den Werbelink bez. Gold da oben entdeckt - fleissig drauf klicken, denn das spült Goldmünzen in die TIP-Kasse und hält das Forum in Schwung, welches nun ja wieder ganz gut zu laufen scheint  ;)

Dort kann man Gold Online kaufen (und bekommt die Barren dann sicher per Email  :D :D :D).

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 14. Mai 2009, 21:44:35
@smutje

Ja, das ist möglich und hab ich vor langer Zeit schon gemacht. Den Umgang mit Geld muß man lernen, es sind nicht viele die es können, aber es gibt welche.

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 21:52:31
@smutje

Ja, das ist möglich und hab ich vor langer Zeit schon gemacht. Den Umgang mit Geld muß man lernen, es sind nicht viele die es können, aber es gibt welche.



THB 1.000.000,- denke ich wäre dazu gerade geeignet - sozusagen als "Spielgeld", was mich gerade an Monopoly für Thais denken läßt - die Geschäftsidee  :o

Allerdings müssen vor Spielbeginn alle Spieler auf Waffen untersucht werden  >:

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: smutje am 14. Mai 2009, 22:15:35
@Bagsida


Volle Zustimmung,     untersuche alle Thai auf Waffen

Grüsse
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 14. Mai 2009, 22:28:44
@Bagsida


Volle Zustimmung,     untersuche alle Thai auf Waffen

Grüsse

Besonders die Damen, denn die haben meist die gefährlichsten Waffen und machen skrupellos Gebrauch davon 
 ( :P )

Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bankal01 am 14. Mai 2009, 23:01:02
@Bagsida
"Das war der Grund, weshalb ich annahm, dass der Preis ganz gewaltig steigen könnte, denn irgendwann sind alles Goldreserven verkauft, das Geld reicht immer noch nicht, wird "nachgedruckt" und schon haben wir eine Mega-Inflation welche das Gold in die Höhe treibt - momentan, scheint "künstlich" durch Verkäufe gedrückt zu werden"

Also, Thailand hat zweifellos im Moment eine Inflation, aber in Europa und in der USA wird zur Zeit die Deflation bekämpft.
Wie meist in einer längeren Wirtschaftskrise gehen die Preise runter und vor diesem Hintergrund macht ein Goldkauf keinen Sinn.
Eine andere Situation haben wir vielleicht in 18 Monaten. Die riesigen Geldmengen, die ins System gepumpt wurden,  könnten eine Inflation auslösen, aber dazu
müssten sehr schnell Wachstumsraten in einem weltweiten Durchschnitt von über 3% erzielt werden.


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bankal01 am 15. Mai 2009, 01:50:08
@smutje
Zitat: "Die thailändische Währung ist circa 20-30% überbewertet. Da gibt es nur eine Devise:  raus.!!!"

...und das sagt Dir dein Bauch? ???
Also, für die Paritäten der verschiedenen Währungen kann man sich verschiedener Instrumente bedienen.
Nehmen wir mal einen Warenkorb und vergleichen die Kosten in Europa und Thailand.
Wir bekommen in Thailand das Drei- bis Vierfache, im Minimum. Die Mieten, Krankenkasse usw. zeigen das
gleiche Verhältnis.
Von einer Überbewertung kann also keine Rede sein! Dass wir das Mehrfache in Thailand für das gleiche Geld bekommen,
ist doch nur einem für uns günstigen Kursverhältnis zu verdanken. Für einen normal verdienenden Einheimischen ist das
Leben in Thailand beileibe nicht mehr günstig.


Zitat:"deine Antwort ist wunderbar, du hast nachgedacht, hast keine THB gebunkert."
         "Was ich bezwecken wollte war nur, dass man nachdenkt und nicht später das grosse Gejammer wieder beginnt."


Deinen Groll gegenüber dem THB kann ich nicht nachvollziehen. Seit Jahren ist er stabil. Selbst schwere Unruhen , zweimal einen
Regierungssturz und all die sonstigen Unzulänglichkeiten konnten ihm nichts anhaben!
Alle seine Schwankungen gingen immer mit dem USD einher. Offiziell ist zwar der THB nicht an den USD gebunden; faktisch aber schon.
In den letzten Tagen war dies besonders gut zu beobachten.







Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: rh am 15. Mai 2009, 07:04:39
@Bagsida


Volle Zustimmung,     untersuche alle Thai auf Waffen

Grüsse

Besonders die Damen, denn die haben meist die gefährlichsten Waffen und machen skrupellos Gebrauch davon 
 ( :P )

Bagsida

Warum alle  Damen untersuchen,wir wissen doch alle, WO die die gefaehrlichen Waffen haben. :D :D :D
rh
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 15. Mai 2009, 11:01:40
@smutje
Zitat: "Die thailändische Währung ist circa 20-30% überbewertet. Da gibt es nur eine Devise:  raus.!!!"
 .
Deinen Groll gegenüber dem THB kann ich nicht nachvollziehen. Seit Jahren ist er stabil. Selbst schwere Unruhen , zweimal einen
Regierungssturz und all die sonstigen Unzulänglichkeiten konnten ihm nichts anhaben!
 .

Eigentlich sollte der THB aus der Sichtweise derjenigen, welche mit € hier leben viel zu stabil sein, denn wer würde sich nicht darüber freuen, wenn man nach einer Neubewertung von 20-30% für 1 € > THB 60,- bekommen würde.

Ich warte eigentlich nur darauf um die Haushaltskasse aufzustocken.

Doch was ist nun im Moment die "beste" Variante mit der THB-Langzeit-Haushaltskasse umzugehen - Fix-Deposit, Savings-Deposit, Gold-Schmuck, Goldbarren unters Kopfkissen legen  .. ?


Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Roy am 15. Mai 2009, 11:16:45
Bankal01: Deinen Groll gegenüber dem THB kann ich nicht nachvollziehen. Seit Jahren ist er stabil. Selbst schwere Unruhen , zweimal einen
Regierungssturz und all die sonstigen Unzulänglichkeiten konnten ihm nichts anhaben!


Und was war 1997??? Da haben sich mit einer 50%igen Abwertung die Insider aber mehr als kräftig saniert. Mit andern Worten BETRUG mit Insiderwissen. Für meine Begriffe haben die Macher auch ein Minimum an Vertrauen verspielt. Ich werde nicht einen einzigen Baht mehr eintauschen als notwendig, und wenn, dann sofort das kaufen, was voraussichtlich einigermassen wertbeständig bleibt. Doch jeder darf glauben was er will. Für mich ist ein Parallelfall zu 97 nicht unwahrscheinlich. Wenn an der Strasse 1 Nudelshop längere Zeit steht, dann steht bald der nächste daneben. Wenn etwas kopiert wird, sind sie immer dabei. Die Psyche hat sich nicht geändert, sie sind noch genauso skrupellos wie vorher. Und bevor der Thai-Wähler etwas merkt, sind die Konten wieder leer.

Die Preise in Thailand mit seiner Infrastruktur zu vergleichen mit einem Land wie Deutschland ist für mich als Hausfrau trotzdem nicht ganz logisch. Beim Einkaufen muss ich immer damit rechnen, in das nächste unabgesperrte Kanalloch zu fallen oder von einem Besoffenen umgefahren zu werden, der dann auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Staatliche Leistungen müssen auch bezahlt werden - durch Verbrauchsteuern. Ich habe keine grossen Kenntnisse in höherer Volkswirtschaft, trotzdem sehe ich das so.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 15. Mai 2009, 11:41:06
.
Und was war 1997??? Da haben sich mit einer 50%igen Abwertung die Insider aber mehr als kräftig saniert. Mit andern Worten BETRUG mit Insiderwissen. Für meine Begriffe haben die Macher auch ein Minimum an Vertrauen verspielt.
 .

Nun gut, das war lange vor meiner Zeit hier - wie vollzog sich diese Abwertung, d.h. Kurs gegenüber dem Euro vorher und nachher ?

...
Ich werde nicht einen einzigen Baht mehr eintauschen als notwendig, und wenn, dann sofort das kaufen, was voraussichtlich einigermassen wertbeständig bleibt. Doch jeder darf glauben was er will. Für mich ist ein Parallelfall zu 97 nicht unwahrscheinlich.  ..

Zumindest mir gings speziell auch nicht um € jetzt in THB zu tauschen oder nicht, sondern was mit den vorhandenen THB jetzt am besten machen.

Ferner sind min. 2 Betrachtungsweisen zu berücksichtigen :

Wer in TH ein Einkommen in THB hat, welches zumindest größtenteils zum Leben in TH ausreicht ist in einer völlig anderen Situation als jemand, der hier kein Einkommen hat und somit von Ersparnissen lebt, die meist ja ausserhalb Thailand liegen und irgendwann notgedrungen mal in THB getauscht werden müssen, oder aber eine monatliche Zahlung in € (z.B. Rente) bekommt.

...
Die Preise in Thailand mit seiner Infrastruktur zu vergleichen mit einem Land wie Deutschland ist für mich als Hausfrau trotzdem nicht ganz logisch. Beim Einkaufen muss ich immer damit rechnen, in das nächste unabgesperrte Kanalloch zu fallen oder von einem Besoffenen umgefahren zu werden, der dann auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Staatliche Leistungen müssen auch bezahlt werden - durch Verbrauchsteuern. Ich habe keine grossen Kenntnisse in höherer Volkswirtschaft, trotzdem sehe ich das so.

Hierbei stimme ich Dir völlig zu - man kann TH nicht mit EU nur anhand der Preise 1:1 vergleichen - würde man das tatsächlich versuchen und dabei auch den Sicherheitsaspekt, Strom- u. Wasserversorgung, Abwasser, Luftbelastung, Gehälter in TH etc. heranziehen kommt mit 100%-iger Sicherheit heraus kommen, dass das Leben in Thailand weitaus teuer ist als in EU - die Frage hierbei ist allerdings auch wieviel Wert man auf was legt, denn die "hohen" Preise in EU kommen u.a. auch durch kulturelle Angebote wie Theater, Museen etc. zustande, welche durch Steuergelder subventioniert werden aber nur einem relativ kleinen Kreis zugute kommen.

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Roy am 15. Mai 2009, 11:48:43
Bagsida, das war für Chavalit und Konsorten sehr einträglich: Noch ein paar Tage zuvor garantierte er, dass der Baht nicht abgewertet werde, und dann fiel der für mich schon fast fixe Kurs von 500 Baht für 20 Greenbacks (1:25) auf 50, später sogar teilweise auf 60. Die Kumpels haben ganz schön Kohle gemacht damals. Aber sie hatten einen Schuldigen: Rerngchai Marakanon, Bankchef. Und natürlich der böse Soros und die andern ausländischen Zocker, die Thailand (offiziell jedenfalls, damit man sich auch richtig patriotisch empören konnte) in ihrer Spezialdisziplin geschlagen haben.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 15. Mai 2009, 13:58:54
Nun ja, Roy - erst mal Danke für die Ausführungen, welche für mich als Nicht-Finanzanalysten doch sehr abstrakt bzw. unverständlich sind.

Wenn man diesem Artikel hier Glauben schenken darf http://www.freitag.de/2008/07/08070401.php, stürzte der THB nicht um 50% sondern um 20% ab, wobei wir auch die letzten Jahre ständig ein Auf und Ab im Range von bis zu knapp 10% hatten.

Für mich wäre allerdings interessant, was im Bezug auf die Kaufkraft des THB vor, während und nach der Asien-Krise 1997 passierte, d.h. was konnte man sich als Farang mit der gleichen Summe THB aus dem "Standard-Warenkorb" in Thailand kaufen ?
Sollte das mehr oder weniger gleich geblieben sein, dann kann man sich über die Abwertung eigentlich nur in sofern ärgern, dass man nach bei einem Kursverfall des THB mit der gleichen Summe € mehr Baht bekommen hätte und man so einen Spekulationsvorteil verpasst hat.

Sollte ein massiver Kursverfall des THB aber einen massiven Anstieg der Lebenshaltungskosten zur Folge haben, hätte man in der Tat Verluste in Form von Kaufkraft-Verlust.

Von meinen ganzen Überlegungen dazu nehme ich mal aus, dass man eventuell seine THB in Thai-Fonds o.ä. investiert hat und die Kurse dann stark einbrachen, d.h. man weniger THB zurück bekam, als man anlegte - mit geht´s nur um vorhandene THB bei der Bank mit Zins anzulegen oder eben ggf. krisensichere Anlage in Gold.

Wie das gerade in TH halt so ist, haben sich an dieser Krise Thais aber auch Ausländer kräftig bereichert, wobei andere ihre Ersparnisse in Form von Investments verloren, denn wer einfach nur THB auf der Bank hatte und diese nicht pleite ging, hatte seine THB danach doch immer noch - oder ?
Ich denke aber nun nicht, dass man alleine bestimmte Thais für diese Krise verantwortlich machen kann, denn diese hat nun eben mal "zufällig" in Thailand begonnen, betroffen waren aber alle mehr oder weniger korrupten Tiger-Staaten und auch viele außerhalb dieser Region.

Gruß Bagsida

P.S.:

Hier noch was zur Historie http://zeitenwende.ch/finanzgeschichte/die-asienkrise-1997/1998/
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bankal01 am 15. Mai 2009, 15:57:45
Bankal01: Deinen Groll gegenüber dem THB kann ich nicht nachvollziehen. Seit Jahren ist er stabil. Selbst schwere Unruhen , zweimal einen
Regierungssturz und all die sonstigen Unzulänglichkeiten konnten ihm nichts anhaben!


Und was war 1997??? Da haben sich mit einer 50%igen Abwertung die Insider aber mehr als kräftig saniert. Mit andern Worten BETRUG mit Insiderwissen. Für meine Begriffe haben die Macher auch ein Minimum an Vertrauen verspielt. Ich werde nicht einen einzigen Baht mehr eintauschen als notwendig, und wenn, dann sofort das kaufen, was voraussichtlich einigermassen wertbeständig bleibt. Doch jeder darf glauben was er will. Für mich ist ein Parallelfall zu 97 nicht unwahrscheinlich. Wenn an der Strasse 1 Nudelshop längere Zeit steht, dann steht bald der nächste daneben. Wenn etwas kopiert wird, sind sie immer dabei. Die Psyche hat sich nicht geändert, sie sind noch genauso skrupellos wie vorher. Und bevor der Thai-Wähler etwas merkt, sind die Konten wieder leer.

Die Preise in Thailand mit seiner Infrastruktur zu vergleichen mit einem Land wie Deutschland ist für mich als Hausfrau trotzdem nicht ganz logisch. Beim Einkaufen muss ich immer damit rechnen, in das nächste unabgesperrte Kanalloch zu fallen oder von einem Besoffenen umgefahren zu werden, der dann auf Nimmerwiedersehen verschwindet. Staatliche Leistungen müssen auch bezahlt werden - durch Verbrauchsteuern. Ich habe keine grossen Kenntnisse in höherer Volkswirtschaft, trotzdem sehe ich das so.

Mein Beitrag bezog sich explizit auf die letzten Jahre resp. fünf Jahre. Die von dir beschriebene  Abwertung von 1997 ist aber in der Sache richtig. Grundsätzlich besteht aber bei fast jeder Währung das Risiko, dass sie zum Spielball von Grossspekulanten wird. Erinnern wir uns nur an Sorros. Ihm gelang es im September 1992 mit riesigen Short Positionen im Pfund, die Bank of England ins Schwitzen zu bringen und eine Abwertung von 25% innert drei Tagen zu provozieren. Das Pfund war damals weltweit noch die zweit wichtigste Währung! Der Verdienst von Sorros betrug 2 Mrd Pfund.

Für die Bewertung einer Währung ermittelt man halt die Kaufkraftparität über den Warenkorb und das ist nicht auf meinem Mist gewachsen. Für die von Dir beschrieben Unzulänglichkeiten, die mit dem Leben in Thailand verbunden sind, gibt es keinen Bonus wenn wir unser Geld tauschen.

Leider - denn den hätte sich jeder von uns hin und wieder verdient ;D ;D ;D.


 
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: Profuuu am 15. Mai 2009, 18:37:39
Soros löst die Währungskrisen nicht aus. Er ist lediglich ein Nutzniesser, der sofort zur Stelle ist, wenn eine Währung reif ist, was die ansonsten hausgemachten Krisen lediglich verstärkt. Denn die meisten Währungskrisen haben ihre Ursache im eigenen Lande.

Deswegen wird empfohlen, sich mehr um die Situation des jeweiligen Landes zu kümmern um die Stablilität der Landeswährung einzuschätzen, anstatt wie das Kaninchen vor Soros und Konsorten zu sitzen.

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: Bankal01 am 15. Mai 2009, 19:32:24
Soros löst die Währungskrisen nicht aus. Er ist lediglich ein Nutzniesser, der sofort zur Stelle ist, wenn eine Währung reif ist, was die ansonsten hausgemachten Krisen lediglich verstärkt. Denn die meisten Währungskrisen haben ihre Ursache im eigenen Lande.

Deswegen wird empfohlen, sich mehr um die Situation des jeweiligen Landes zu kümmern um die Stablilität der Landeswährung einzuschätzen, anstatt wie das Kaninchen vor Soros und Konsorten zu sitzen.



Mit der obigen Feststellung magst Du in den meisten Fällen recht haben.  Aber so einfach war es mit der Pfundgeschichte doch nicht.
England war in dieser Zeit Mitglied der Währunsschlange. Alle Mitglieder waren verpflichtet die vorgegebenen Kursbandbreiten einzuhalten.
Der Angriff auf das Pfund war von langer Hand vorbereitet und dauerte mehrere Monate. Die Bank of England tätigte in dieser Zeit grosse Stützungskäufe
und schwächte sich enorm. Umgekehrt war es in Deutschland. Die DM wurde immer stärker und durch stiess die obere Bandbreite. Die Bundesbank sah
sich gezwungen die Zinsen zu senken. Am andern Tag hatten wir die Abwertung im Pfund von 25% und den Austritt Englands aus der Währungsschlange.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 15. Mai 2009, 20:23:20
 
Für mich wäre allerdings interessant, was im Bezug auf die Kaufkraft des THB vor, während und nach der Asien-Krise 1997 passierte, d.h. was konnte man sich als Farang mit der gleichen Summe THB aus dem "Standard-Warenkorb" in Thailand kaufen ?
 

Hm.....nun bin ich finanzgeschichtlich zwar um einiges informierter, allerdings weis ich zu oben genannter Fragestellung zwischenzeitlich nur, dass die MwSt. (VAT) kurs vor der Währungskrise von 7% auf 10% erhöht wurde, das dann aber wieder zurückgenommen wurde.

Kann sich keiner von den "Urgesteinen" hier mehr daran erinnern wie das damals mit den Preisen aussah ?

Bargeld war offenbar sehr knapp, Condos waren für THB 300.000,- zu bekommen etc., d.h. eigentlich dürften die Preise damals nicht gestiegen sein oder doch ?


Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Roy am 15. Mai 2009, 23:02:51
Bagsida, Du deprimierst mich tief. Ich dachte (!) immer, ich würde mich klarer als die Experten ausdrücken... Klar ist, dass all diejenigen, die vor dem Crash Baht verkauften, danach für etwa das Doppelte wieder zurückkaufen konnten. Der Kaufkraftverlust im Land war theoretisch. Jedenfalls nicht so, dass man das deutlich im täglichen Alltag spürte. Die staatliche Einrichtung, die den Banken die Immobilien und Pleiteobjekte abkaufte und preiswert an die Spezies verkaufte, übernahm die größten Verluste der Spekulanten in den 58 zwangsstillgelegten Geldinstituten. Die ausländischen Banken hatten damals Sonderkonditionen beim Eintritt in den Thai-Markt. Chuan Leekpai, der dem Pleitepremier Chavalit folgende Chef der "Demokraten", wurde von seinem Vorgänger der Vorwurf des Landesverrats gemacht, weil er die Rückzahlung der ausländischen Kredite befürwortete. Chuan betrog dann auch auf höheren Befehl Gordon Wu, den Finanzier des Bahn-Hochbahn-Projekts Hopewell, unter fadenscheinigen Gründen.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: Profuuu am 16. Mai 2009, 01:44:55
@Bankal01,

von wegen: so einfach ist das nicht. Alles auf Soros zu schieben, ist nämlich die grosse Vereinfachung.

Was da im Vorfeld so alles abläuft, ist höchst kompliziert. Ich bin da zwar nicht der Spezialist, aber eines weiss ich. Es kommen viele Faktoren zusammen, die eine Währung überhaupt erst angreifbar machen. Und diese Faktoren sind oft hausgemacht.

Soros tut dann nur noch Butter bei die Fische und zwar in so hohem Maße, dass keiner mehr mitkommt. Gegen Soros zu intervenieren ist dann schon zu spät.   
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 16. Mai 2009, 08:57:08
Bagsida, Du deprimierst mich tief. Ich dachte (!) immer, ich würde mich klarer als die Experten ausdrücken...  ....
 Der Kaufkraftverlust im Land war theoretisch. Jedenfalls nicht so, dass man das deutlich im täglichen Alltag spürte.  ...

Sorry, dass ich Dich so deprimiert habe, nun bist Du aber auf den Punkt und somit auf das was mich interessiert gekommen  ;)

Sollte man einen Vergleich zwischen der Situation damals und heute, bzw. das was in naher Zukunft hier passieren könnte ziehen können, würde es also wie von mir vermutet bedeuten, dass Ersparnisse auf einem ganz normalen Savings-Deposit-Account bzw. Fix-Deposit ohne irgendwelchen spekulativen Anteile, zumindest bei einer "vernünftigen", nicht vom Konkurs bedrohten Bank, welche aus meiner Sicht nur die K-Bank & die SCB sind, nicht an Wert, d.h. an Kaufkraft in Thailand verlieren, d.h. selbst eine solche Situation scheint diesbezüglich relativ unkritisch zu sein, sofern die Bank selbst nicht zahlungsunfähig wird.

Ein Kurseinbruch des THB wäre nur in sofern ärgerlich, dass man zuvor € in THB zu einem schlechteren Kurs getauscht hätte, als es nach einer Abwertung möglich wäre, bzw. für diejenigen, welche ihre THB´s wieder zu € machen wollen.

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Roy am 16. Mai 2009, 10:59:03
Ja, Bagsida, das ist der heutige Stand meiner Erkenntnis. Und ich würde mich selbst in den A... beissen, wenn ich diesen Halunken auch nur einen überflüssigen Baht an Spekulationsgewinn resp. vorprogrammierter Schuldenminderung in den Ihren schieben würde.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 16. Mai 2009, 16:02:43
@Bagsida

Bei deinen Überlegungen ist der Zeithorizont von großer Bedeutung. Ich habe in den letzten 30 Jahren einiges in Thailand investiert und mich in früheren Jahren manchmal geärgert, wegen z.B. der 1984'iger  und 1997'iger Abwertung des THB, aber wenn du kontinuierlich etwas investierst und bei passender Gelegenheit "erntest", ist es nach wie vor ein gutes Geschäft.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Roy am 16. Mai 2009, 19:36:31
Mit andern Worten: Kaufe etwas von bleibendem Wert, und kaufe es nur für denjenigen THAI, der vertrauenswürdig ist. Denn ein Ausländer ist IMMER erpressbar, wenn er etwas besitzt in Thailand.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 16. Mai 2009, 20:16:04
Das Ernten nicht vergessen, man(n) darf sich für all die Mühe auch selbst ein bischen belohnen  ;D .
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Bagsida am 16. Mai 2009, 21:44:25
Sehr wichtig ist wohl bei allem Varianten nicht unter Zeitdruck zu stehen und Geldmangel zu haben.

Gut Ding will Weile haben !

Ich habe in meinem Leben schon einige gute Gelegenheiten Geld zu verdienen dadurch verpasst, dass ich mich nicht sofort entscheiden wollte - mehr Geld habe ich aber durch die selbe Einstellung vor dem Verlust bewahrt !


Danke für die Tips !

Gruß Bagsida
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 18. Mai 2009, 00:50:14
Bei deinen Überlegungen ist der Zeithorizont von großer Bedeutung. Ich habe in den letzten 30 Jahren einiges in Thailand investiert und mich in früheren Jahren manchmal geärgert, wegen z.B. der 1984'iger  und 1997'iger Abwertung des THB, aber wenn du kontinuierlich etwas investierst und bei passender Gelegenheit "erntest", ist es nach wie vor ein gutes Geschäft.

na wenigstens hab ich mich nicht auf unseren Allround Experten verlassen  ??? , im folgenden alles Waitong- Zitate:

« Antworten #74 am: 24. Oktober 2008, 22:22:44 »   
________________________________________
Zitat
Den SET sehe ich in den nächsten 3-4 Monaten bei 350 bis 300.

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=746.60

Zwei Seiten weiter:

Zitat
Der SET wird in den nächsten 4 Wochen mit hoher Wahrscheinlichkeit  um weitere 20% fallen.


Wieder Zwei Seiten weiter:

Zitat
namtok, meine Wirtschafts- und Devisen-Prognosen, die ich hier ins Forum gestellt haben sind alle eingetroffen.     


und da erwischt man ausnahmsweise  ;) mal das SET-Tief bei 380 Punkten richtig,  unser Kontraindikator :-):

Zitat
Namtok um in Aktien einzusteigen ist es viel zu früh


Na klar ist nicht jeder Tip ein Treffer, und  Kubo würde auch gerne Daimler mal wieder über 30 Euro pushen  ;) das kommt, wird auch noch etwas dauern, aber zwischendurch mal ernten ist schon o.k.  ...


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 20. Oktober 2009, 06:37:31

Na klar ist nicht jeder Tip ein Treffer, und  Kubo würde auch gerne Daimler mal wieder über 30 Euro pushen  ;) das kommt, wird auch noch etwas dauern, aber zwischendurch mal ernten ist schon o.k.  ...

Namtok ,  ich würde die nicht nur gern wieder über 30 Euro pushen, sondern das habe ich schon längst vollbracht und peile bereits die 40 Euro an..  Als ich heute am 19.10  die Daimler-Aktie mal eben 7 Prozent  höher klettern ließ, konnte ich deinen Geheimtipp MAN zwar nur um 1.3 Prozent mitziehen,  ..aber mal sehen, was ich bis zu meiner Abreise nach Thailand im Dezember noch für dich tun kann.

Meldung v. 19.10.09 zur deiner Information:


19.10.2009  Daimler schnellten um 7% auf 37,62 EUR empor und zogen BMW mit, die 4,3% auf 34,67 EUR zulegten. MAN-Papiere stiegen um 1,3% auf 60,13 EUR und VW-Stammaktien schlossen 3,8% höher bei 121,40 EUR. Die Rentenanalysten des UniCredit empfehlen, Anleihen von Daimler überzugewichten.


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: peter51 † am 20. Oktober 2009, 10:15:17
prima 8)

dann kanns ja bald losgehn ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: rh am 20. Oktober 2009, 10:28:28
prima 8)

dann kanns ja bald losgehn ;D

Und ich dachte, Kubo haette fuer sein (ihr) Riesengrundstuek so einen grossen Aufsitzer-Selbstfahrer-Kaercher mit 4 Raedern ?  ;D
rh
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 20. Oktober 2009, 15:01:19
... , dann fehlt nur noch , dass Daimler demnächst entsprechende Gewinne  ???  einfährt um diesen Kurs zu rechtfertigen  :-).

Dieses Jahr wirds jedenfalls nix mehr, mal schaun obs auf die Verluste überhaupt Dividende gibt   :o und wenns im nächsten nicht besser wird war die an der Börse gehandelte Zukunft halt nur ein kurzes Kursfeuerwerk  :-X
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 22. Oktober 2009, 08:20:14
Namtok, du bist viel zu pessimistisch..  Daimler schreibt schon wieder schwarze Zahlen.. 8)

Sal. Oppenheim, stuft die Aktie von Daimler unverändert mit "buy" ein.
Daimler habe bereits im dritten Quartal 2009 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Trotz einer sich fortsetzenden Absatzschwäche seien vom Unternehmen starke Ergebnisse vorgelegt worden.

Die weltweiten Absatzzahlen der Premium-Hersteller dürften im kommenden Jahr wieder leicht steigen. Am Fair Value von 40 EUR :-) werde festgehalten.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: otisklaus am 22. Oktober 2009, 23:12:58
also beim heutigen Wechselkurs, empfehle ich eine Dame von der Beach Rd. fuer 10EU ;D ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 22. Oktober 2009, 23:23:47
ist das auch  "Fair Value"  ;) mit  Premiumzuschlag  --C  zum Festhalten  :-*  der  "S - Klasse" der Strandstrasse  ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: thaiman † am 30. Oktober 2009, 19:29:28

Vorsicht bei Gold, immer andere
Legierungen
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 31. Oktober 2009, 05:14:59

Vorsicht bei Gold, immer andere
Legierungen

Macht nichts.. 8)  Thaigold vom Chinesen-Goldschmied ist gut.  Hauptsache 96,5 % Gold sind drin in Kette oder Armband. Das ist meist der Fall, wenn es nicht zufällig gefälscht ist oder von einem der wenigen "sparsamen" Fabrikanten stammt, welche den Goldhändlern schon bekannt sind.
Diese Fabrikanten  haben bei der Legierung 1 oder 2 Prozent Gold "gespart", so daß man beim Verkauf in einem Goldladen später etwas weniger Geld erhält.  

Ganz allgemein wird , ..soweit mir bekannt ist.., dem reinen Gold bei der Legierung ca. 3,5 % Kupfer oder Silber zugefügt. Evtl. auch von beiden etwas.  Ist mehr Kupfer drin,  wirkt das Gold etwas rötlicher während Silber es hell erscheinen läßt.

Thaigold in Form von Goldschmuck ist aber auf alle Fälle besser als das Gold, welches man uns in Deutschland verkauft. Arbeitslohn und Kalkulationszuschlag der Hersteller und  Händler machen das Gold in Deutschland  besonders wertvoll  ;), während es in Thailand noch weitestgehend das Material ist.  
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: hellmut am 31. Oktober 2009, 05:39:29
... Sal. Oppenheim, stuft die Aktie von Daimler unverändert mit "buy" ein. ...

Da hast du eine besonders kompetente Informationsquelle aufgeschlossen.  ;D

Das Sal. Oppenheim infolge allzu guter Analysen  :o "platt" ist und gerade eben für "'nen Appel & ein Ei" von der Deutschen Bank übernommen wurde, muss dir wohl entgangen sein. LINK (http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/518552/index.do?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do)   :D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 02. November 2009, 07:26:21
Wenn Sal. Oppenheim von der Deutschen Bank übernommen wurden,  wird das nicht an einer falschen Daimler-Analyse gelegen haben.. Die spekulierten mit viel heißeren Sachen, die nicht so solide sind wie der fette Dax-Wert Daimler.

Wenn du den Vorhersagen von Sal. Oppenheim nicht über den Weg traust,  lies einfach hier bei den Schweizern weiter:

Daimler outperform
Zürich (aktiencheck.de AG) - Arndt Ellinghorst, Analyst der Credit Suisse, stuft die Aktie von Daimler (ISIN DE0007100000/ WKN 710000) unverändert mit "outperform" ein.
Daimler profitiere von den Kostensenkungen, einer besseren Produktpalette und der Marktstabilisierung. Die Ergebnisse würden über den Erwartungen liegen.

In der LKW-Sparte scheine sich angesichts der Auftragseingänge in den USA eine Erholung einzustellen. Am Kursziel von 40 EUR werde festgehalten.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten der Credit Suisse die Aktie von Daimler weiterhin mit dem Votum "outperform". (Analyse vom 28.10.09)
(28.10.2009/ac/a/d)

Die Gewinnmitnehmer haben in den letzten Tagen des Oktober auch wieder ordentlich zugeschlagen. Aber nicht nur bei Daimler, sondern bei praktisch allen Daxwerten.
Daimler wird nächstes Jahr im Kurs sicher noch kräftig zulegen. Warte es ab und denk an meine Worte. Als Kleinaktionär mit dem größten Posten Daimler im bescheidenen Depot werde ich in ein oder zwei Jahren noch gaanz groß rauskommen.   ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 02. November 2009, 12:25:29
Also Jungs, heute könnt ihr euch billig eindecken. Aber nur keine Kaufpanik, es geht die nächsten Tage sicher noch billiger ( ich schätze mal unter 30 Euro)

http://de.finance.yahoo.com/echarts?s=DAI.DE#chart1:symbol=dai.de;range=5d;indicator=volume;charttype=line;crosshair=on;ohlcvalues=0;logscale=on;source=undefined

werden von 30 Aktien 25 mit "outperform" bewertet, kann was nicht stimmen, " besser" als der Schnitt kann maximal die Hälfte sein....   --C
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Ranger am 02. November 2009, 12:28:26
Schnell den Krächer benachrichtigen in Ost Bielefeld. :D :D :D :D :D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Dr.Mett am 03. November 2009, 05:43:28
@ Bagsida
also wenn du dich im Mai mit Thai-Gold eingedeckt HÄTTEST, HÄTTEST Du einen schönen Schnitt gemacht. Wenn der Hund nicht auf den Bürgersteig  ge***issen HÄTTE, hätte keiner in den Haufen reintreten können.
Wenn Du im März 2009 Daimler gekauft HÄTTEST, s.o.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: thaiman † am 03. November 2009, 06:25:44

Hallo Kubo
danke fuer die Aufklaerung, wusste es,
aber nicht genau # 70                              Gruss thaiman
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 04. November 2009, 08:52:46

..werden von 30 Aktien 25 mit "outperform" bewertet, kann was nicht stimmen, " besser" als der Schnitt kann maximal die Hälfte sein....   --C

Wo ist das denn passiert ?  Dein Link zeigt nur die Daimler-Aktie. Die kommt bald wieder hoch, sei nicht so kleingläubig.
Zur Zeit werden fast alle Dax30 -Titel preisgünstiger. BMW ganz besonders, weil sie nicht genug 3er und andere "Kleinwagen" verkaufen konnten.  Daimler ist aber besser aufgestellt und trotzdem gehen viele Aktionäre und Fondsmanager auf Nummer sicher und verkaufen erst einmal, damit sie ihre kürzlich erzielten Kursgewinne nicht wieder verlieren.

Wegen der niedrigen Zinsen ist aber viel Geld "frei" und das will angelegt werden ..und wird auch angelegt. Wo aber ? Bei den mickrigen Zinsen gibt es nur die Alternative Aktien, denn da bringt allein die Dividende schon mehr als die Minizinsen auf der Bank.

Der Autobranche wird es bald wieder besser gehen, meinte sogar General Motors und behält jetzt endgültig Opel.  (Nachricht kam Dienstag am Abend) Den Milliardenkredit aus Deutschland will General Motors vielleicht auch gern behalten..und trotzdem schrumpfen sie sich dann bei uns gesund und entlassen dazu viele tausend Leute.  Mercedesfahrer werden aber wohl kaum in nennenswerter Zahl dabei sein, was mich natürlich etwas beruhigt..  ;)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: peter51 † am 04. November 2009, 13:04:39
Neues aus West-Bielefeld ;D
http://wirtschaft.t-online.de/schuldenstreit-karmann-beschaeftigte-legen-slk-produktion-bei-daimler-lahm/id_20427954/index
macht aber sicher nix am Kurs, Kubo  ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 04. November 2009, 13:22:47
Durch die jüngsten Kursverluste steigt dafür die Dividendenrendite , die bleibt aber bei der aktuellen  Mickerdividende von 60 Cent bei Kursen über 30 Euro immer noch unter 2%, da gibts interessantere Möglichkeiten. Bei der Telekom z.B. sinds an die 8 %  :o  (ohne dass ich diesen langfristigen Anlagekapitalvernichter jemand aufs Auge drücken will   ;) )


Die Sal Oppenheim darf gerne pushen, wärend ihr neuer Mutterkonzern still und leise aussteigt, um Kasse zu machen  :-) :


Deutsche Bank kappt Verbindung zu Daimler - Anteile verkauft
Donnerstag, 29. Oktober 2009, 10:05 Uhr


(gekürzt um  stark in Richtung offtopic gehende Passagen, damit sich keiner langweilt  8) )

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Bank hat ihre jahrzehntelange Beteiligung am Stuttgarter Autobauer Daimler gekappt.
Das Institut verkaufte seine restlichen Daimler-Aktien im dritten Quartal komplett, was ihm einen Sondergewinn von 110 Millionen Euro in die Kassen spülte, wie die Deutsche Bank am Donnerstag mitteilte. Sie hatte die Beteiligung an Daimler in den vergangenen Jahren kontinuierlich reduziert, zum Ende des zweiten Quartals 2009 hielt sie noch 0,9 Prozent. Aktienbeteiligungen an ...

Die Kapitalverbindung von Deutscher Bank und Daimler war einer der wichtigsten Bausteine der sogenannten "Deutschland AG"
... Die engen Verflechtungen zwischen deutschen Banken und Großunternehmen haben sich in den vergangenen zehn Jahren weitgehend aufgelöst.

Das Ergebnis der Deutschen Bank im dritten Quartal enthält weitere Sonderfaktoren: ... Die Erlöse durch Postbank und Daimler wurden jedoch durch Wertverluste   teilweise wieder zunichtegemacht.






Aber jeder wie er will, übrigens vermisst noch jemand unseren ehemaligen Wirtschaftsexperten  :-) , der ist anscheinend auch anderweitig vom Glauben abgefallen und kennt zur Zeit leider nur noch ein Thema  --C


@smutje

Ja, das ist möglich und hab ich vor langer Zeit schon gemacht. Den Umgang mit Geld muß man lernen, es sind nicht viele die es können, aber es gibt welche.


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 04. November 2009, 18:17:48
Wegen der niedrigen Zinsen ist aber viel Geld "frei" und das will angelegt werden ..und wird auch angelegt. Wo aber ? Bei den mickrigen Zinsen gibt es nur die Alternative Aktien, denn da bringt allein die Dividende schon mehr als die Minizinsen auf der Bank.

ja, ja ihr werdet schon noch merken, das man Papier nicht essen kann  >: >: >:

ganz anders sieht es hiermit aus:
http://www.delafee.com/essbares-gold.php (http://www.delafee.com/essbares-gold.php)

Wenn das nicht überzeugt, dem ist nicht mehr zu helfen  >:(
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 04. November 2009, 19:04:49

Aber jeder wie er will, übrigens vermisst noch jemand unseren ehemaligen Wirtschaftsexperten  :-) , der ist anscheinend auch anderweitig vom Glauben abgefallen und kennt zur Zeit leider nur noch ein Thema  --C


namtok du vermisst mich  :-*.

Ist was schiefgelaufen  :-).

BTW: Ich finde es schade das sich  SoneX und Colo  wenig bis garnicht melden.

Ach noch was, die sind für dich --C --C --C  zur Sicherheit.  ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 05. November 2009, 01:24:23

ja, ja ihr werdet schon noch merken, das man Papier nicht essen kann  >: >: >:


Sicher hast du Recht damit, daß man Papier nicht essen kann. Gold zwar auch nicht, aber es war in schlechten Zeiten immer die beste Versicherung gegen Vermögensverlust.

Es ist ein Sachwert, doch wenn du Aktien besitzt, sind das immerhin auch Anteilsscheine, die dich als Teilhaber von Sachwerten ausweisen.  Wenn du also in Krisenzeiten "meine"  ;) Fabriken, an denen ich per Aktie Teilhaber mit einem bestimmten Anteil bin, aufkaufen willst, mußt du, wenn die Währung bereits entwertet ist, auch dein Gold auf den Tisch legen, von dem ich dann den Anteil entsprechend meines Aktienbesitzes bekomme..

Anschließend verdonnert dich der Staat aber womöglich zu einer weiteren dicken Strafzahlung , weil du sein in solchen schlimmen Zeiten evtl. erteiltes Goldhortungsverbot nicht beachtet hast.. oder eine befristet eingeführte Sondervermögenssteuer auf Goldbesitz in Höhe von 30 Prozent nicht entrichtet hast. Du ahnst nicht, wie kreativ die Regierenden beim Geldauftreiben vorgehen können.  ;D

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 05. November 2009, 21:09:54

ja, ja ihr werdet schon noch merken, das man Papier nicht essen kann  >: >: >:


Sicher hast du Recht damit, daß man Papier nicht essen kann. Gold zwar auch nicht, aber es war in schlechten Zeiten immer die beste Versicherung gegen Vermögensverlust.

Es ist ein Sachwert, doch wenn du Aktien besitzt, sind das immerhin auch Anteilsscheine, die dich als Teilhaber von Sachwerten ausweisen.  Wenn du also in Krisenzeiten "meine"  ;) Fabriken, an denen ich per Aktie Teilhaber mit einem bestimmten Anteil bin, aufkaufen willst, mußt du, wenn die Währung bereits entwertet ist, auch dein Gold auf den Tisch legen, von dem ich dann den Anteil entsprechend meines Aktienbesitzes bekomme..

Anschließend verdonnert dich der Staat aber womöglich zu einer weiteren dicken Strafzahlung , weil du sein in solchen schlimmen Zeiten evtl. erteiltes Goldhortungsverbot nicht beachtet hast.. oder eine befristet eingeführte Sondervermögenssteuer auf Goldbesitz in Höhe von 30 Prozent nicht entrichtet hast. Du ahnst nicht, wie kreativ die Regierenden beim Geldauftreiben vorgehen können.  ;D


Sehr schoen erklaert wie das Business eigentlich mit dem Gold und speziell auch mit Aktien und Anteilscheinen funktioniert. Allerdings beantwortest Du die Frage ueber den Sinn der Ueberlegung, weder in das eine, noch andere zu investieren, schon am Anfang "war in schlechten Zeiten die beste Versicherung gegen Vermoegensverlust" Wobei die besondere Betonung auf war liegt!!! Wir schreiben das Jahr 2009 da gibt es weiss Gott bessere Moeglichkeiten  ;D ;D ;D

Immerhin laesst Dein letzter Satz alles erahnen, was in "Krisenzeiten" passieren kann. Dann ist naemlich die Grenze ganz schnell dicht, und KEINER bringt mehr etwas ausser Landes. Gerade auch die Obrigkeit Thailand wird da auch sehr schnell bei der Sache sein. Wenn nicht vorher schon Beschlagnahmung und Enteignung stattgefunden hat  :o
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: kidpratunam am 05. November 2009, 21:52:36
Wenns dem Staat erst mal richtig schlecht geht, dann findet er auch Mittel und Wege sich bei den Aktien- und Goldbesitzern zu bedienen. Dann gibt es saftige Vermögensabgaben. Wer spart hat langfristig Pech gehabt. Also haue ich nach Möglichkeit alles raus was ich in die Finger bekomme. Was ich heute verfresse und versaufe kann mir kein Staat der Welt mehr abnehmen :D ;D.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: quaychang am 06. November 2009, 20:44:24
Wenns dem Staat erst mal richtig schlecht geht, dann findet er auch Mittel und Wege sich bei den Aktien- und Goldbesitzern zu bedienen. Dann gibt es saftige Vermögensabgaben. Wer spart hat langfristig Pech gehabt. Also haue ich nach Möglichkeit alles raus was ich in die Finger bekomme. Was ich heute verfresse und versaufe kann mir kein Staat der Welt mehr abnehmen :D ;D.

??? stimmt allerdings auch  ;D
Durch sparen ist auch noch nie jemand reich geworden  8)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 07. November 2009, 07:05:03
Neues aus West-Bielefeld ;D
http://wirtschaft.t-online.de/schuldenstreit-karmann-beschaeftigte-legen-slk-produktion-bei-daimler-lahm/id_20427954/index
macht aber sicher nix am Kurs, Kubo  ;D

Nein, der ist heute um 1,68 Prozent auf 33,21 Euro gestiegen. Nächste Woche geht es dann noch weiter nach oben.. bis zum Jahresende ungefähr auf knapp 40 Euro.. ;)

Wenn Daimler Karmanns letzte Rechnungen nicht vollständig bezahlt hat, liegt das nicht an knapper Kasse.
In Branchenkreisen heißt es, Daimler halte das Geld wegen möglicher Schadenersatzansprüche gegen Karmann zurück.

Normalerweise hätte Karmann Geld zurücklegen müssen, um im Fall von fehlerhaft produzierten Autos Schadenersatz an den Vertragspartner Daimler leisten zu können . In der Branche ist das so üblich. Das war Karmann aufgrund der Insolvenz aber nicht möglich . Daher hat Daimler das Geld vorsorglich von der Auftragssumme abgezogen und als Sicherheit zurückbehalten.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 07. November 2009, 07:41:56
Durch die jüngsten Kursverluste steigt dafür die Dividendenrendite , die bleibt aber bei der aktuellen  Mickerdividende von 60 Cent bei Kursen über 30 Euro immer noch unter 2%, da gibts interessantere Möglichkeiten. Bei der Telekom z.B. sinds an die 8 %  :o  (ohne dass ich diesen langfristigen Anlagekapitalvernichter jemand aufs Auge drücken will   ;) )

Daimlers Dividende für das laufende Geschäftsjahr wird inzwischen nur noch auf 35 Cent geschätzt. Das stört mich aber nicht, denn bei Daimler setze ich längerfristig auf Kurssteigerung.  Telekom brauchst du mir nicht mehr aufs Auge zu drücken. Die habe ich nämlich seit dem Frühjahr schon genau so drauf , wie meine Daimler-Nachkäufe. Nur wird sich leider das Finanzamt wieder viel zu sehr über meine schöne Telekom-Dividende freuen, weil ich meinen Thailand-Urlaub auch unter der neuen, von mir mitgewählten Schwarz-Gelb-Regierung nicht als vergnügungswirksame Leistung oder "außerordentliche Belastung"  8) geltend machen kann.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 07. November 2009, 18:58:56
Hallo,
ich weiss gar nicht, was mit den meisten Menschen los ist, wahrscheinlich haben sie vergessen eine Lesebrille zu kaufen. Ich pauschaliere jetzt, aber die Daimler Aktie als Beispiel, die letzten 10 J. hat sie  nicht mehr ihre alten Höhepunkte erreicht (gilt weltweit für alle Aktienmärkte) und wer kein Trader ist hat unterm Strich ganz klar eine Verlustposition.

Das Gold für  Deppen wie mich verspricht alleine vom Chart her einen ungebrochenen Aufwertstrend. Bis das der letzte Investor in Aktien gemerkt hat und auf den Zug aufspringt, ist es Zeit als Oberdepp die Goldspielwiese den Profis zu überlassen (bei Kursen von ab 5000-10000 $/€ ) pro Unze vom Silber will ich jetzt gar nicht reden.

http://www.finanzen.net/chart/Daimler (http://www.finanzen.net/chart/Daimler)

http://www.kitco.com/charts/livegold.html (http://www.kitco.com/charts/livegold.html)  der 10J. Chart ganz unten rechts

Jede Anlageklasse hat sein(e) Jahrzehnt(e) und die der Aktie und Anleihen - sprich Finanzanlagen war die der vergangene Epoche und die läuft unweigerlich ab und die Zeit der Sachwerte (Grund und Boden/Wald/Wasserrechte/Rohstoffe) ist nach meiner Einschätzung wieder am Aufleben - ich meine Sachwerte unter eigener Kontrolle, nicht als Anteilseigner. Bei jetzt bald 7 Milliarden 2 Beinern sollte eigentlich klar sein was knapp wird , Autos, Handys und Papiergeld (Kreditgeld) mit Sicherheit nicht.

Gruss

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Pachpicha am 07. November 2009, 19:10:17
Die Daimleraktie hat in den letzten 10 Jahren nicht ihren alten Hoehepunkt erreicht.    8) 8) 8) 8)


Gilt auch fuer KUBO.  :D :D :D :D :D :D :D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 07. November 2009, 22:01:12
Die Daimleraktie hat in den letzten 10 Jahren nicht ihren alten Hoehepunkt erreicht.    8) 8) 8) 8)

Gilt auch fuer KUBO.  :D :D :D :D :D :D :D

Das ist noch geschmeichelt, denn meinen alten (finanziellen..) Höhepunkt habe ich schon in den letzten 30 Jahren nicht mehr erreicht..  ;D

Trotzdem geht es mir mit meinen Daimler-Aktien immer noch recht gut.  .

Kursverluste muß man nicht unbedingt durch Verkauf der Papiere „realisieren“.  Man kann auch den durchschnittlichen Einkaufspreis einer Aktie durch preisgünstige Zukäufe senken.

Genau das habe ich gemacht und dadurch konnte ich den Durchschnitts-EK so weit senken, daß ich meine alten, teuren  Daimler-Schätzchen aus dem Jahr 2000 dann ..endlich.. im Oktober 2007 ..sogar mit Gewinn.. zum Kurs von 74,50 Euro wieder losgeworden bin.  

Neu „eingestiegen“ bin ich bei Daimler dann vorsichtig im April 2008 zum Kurs von  49,50 Euro :'( , im Juli zu 36,01 und im Oktober 2008 habe ich beim Kurs von  21,54  :-* und Ende April 2009 beim Kurs 26,99  das letzte Mal ordentlich eingekauft.

Der jetzige Kurs von über 30 Euro kann mich daher überhaupt nicht nervös machen und wenn ich die aktuell von Analysten vorhergesagten Kursziele von mittelfristig (meinen die damit ca. 6 Monate ? ) 40 oder 42 Euro lese, kommt sogar noch richtig Freude auf.

Zitat Illuminati:
Zitat
die der Aktie und Anleihen - sprich Finanzanlagen war die der vergangene Epoche und die läuft unweigerlich ab und die Zeit der Sachwerte (Grund und Boden/Wald/Wasserrechte/Rohstoffe) ist nach meiner Einschätzung wieder am Aufleben - ich meine Sachwerte unter eigener Kontrolle, nicht als Anteilseigner.

An das Ablaufen der Zeiten von Aktien und Anlagen glaube ich nicht.  Nicht jeder kann sich Sachwerte, wie Fabriken und Wälder unter eigener Kontrolle leisten und das will nicht einmal jeder, weil er sein Geld lieber breitgefächerter anlegen möchte als in einer Fabrik oder einer Branche.  Daher heißt es ja auch, man solle nicht sämtliche Eier nur in einen Korb legen.

Grund und Boden/Wald/Wasserrechte/Rohstoffe können jederzeit mit zusätzlichen Steuern und Abgaben vom Gesetzgeber belastet werden, worauf du dich in Krisenzeiten sowieso mit Sicherheit verlassen kannst. Unter eigener Kontrolle behältst du überhaupt nichts,  weil solche Besitztümer vom Staat registriert sind und/oder du sie vor dem Fiskus nicht verstecken kannst.

Bleibt also nur noch das sichere Goldlager unter dem Kopfkissen. Wenn kein Einbrecher es erbeutet oder Mitwisser dich nicht totschlagen, um es zu holen, kriegst du in extremen Krisenzeiten Probleme beim Verkaufen oder Eintauschen in Lebensmittelbezugsscheine , denn „Schwarzgold“ nimmt dann wahrscheinlich nur noch die Mafia zu Dumpingpreisen in Zahlung.  Willst du es selbst im Ausland an den Mann bringen, nimmt es dir der Zoll schon gleich am Flughafen ab.  8)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 07. November 2009, 22:35:30
Grund und Boden/Wald/Wasserrechte/Rohstoffe können jederzeit mit zusätzlichen Steuern und Abgaben vom Gesetzgeber belastet werden, worauf du dich in Krisenzeiten sowieso mit Sicherheit verlassen kannst. Unter eigener Kontrolle behältst du überhaupt nichts,  weil solche Besitztümer vom Staat registriert sind und/oder du sie vor dem Fiskus nicht verstecken kannst.

Bleibt also nur noch das sichere Goldlager unter dem Kopfkissen. Wenn kein Einbrecher es erbeutet oder Mitwisser dich nicht totschlagen, um es zu holen, kriegst du in extremen Krisenzeiten Probleme beim Verkaufen oder Eintauschen in Lebensmittelbezugsscheine , denn „Schwarzgold“ nimmt dann wahrscheinlich nur noch die Mafia zu Dumpingpreisen in Zahlung.  Willst du es selbst im Ausland an den Mann bringen, nimmt es dir der Zoll schon gleich am Flughafen ab.  8)

Hallo,
so wenig wie du vertraue ich dem Staat, aber bei allem Misstrauen auf eines kann man sich in jedem Staat(Obereigentümer) verlassen, sogar in TH - seine Untereigentümer (Aufseher) z.B Grundbesitzer wird er immer bevorzugt behandeln, deren Steuersätze werden immer zahlbar bleiben, denn eine Revolution ist das letzte was der Staat - die Beamtenschaft und sonstige Profiteure provozieren wollen.

Warum bezahlt man beim Goldkauf keine Mehrwertsteuer ?  ;D >:  Dieses Relikt der Steinzeit ist als einziges von der Steuer befreit - deine Aktien und sonstigen Papieranlagen sind alle steuerpflichtig - das muss wohl eine Verschwörung sein  :-) :-) :-) :-

Wie hoch sind Grundsteuern im Verhältnis zur Mehrwertsteuer oder sonstigen Steuersätzen - sie sind zu vernachlässigen, auch in Krisenzeit war das so, auf der anderen Seite ist ein Grundbesitzer, wenn die Währungen den Bach runtergehen immer kreditwürdig - er brauch um an Geld/Kredit zu kommen keine Bank - er ist die Bank.

Bei einem Goldverbot wird der ganze Stoff noch viel wertvoller (siehe Drogenhandel) und ob ich dann mit der Mafia oder einer Bank in Geschäftbeziehung trette - wo ist da der Unterschied  8)

Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 08. November 2009, 09:09:52

Warum bezahlt man beim Goldkauf keine Mehrwertsteuer ?  ;D >:  Dieses Relikt der Steinzeit ist als einziges von der Steuer befreit - deine Aktien und sonstigen Papieranlagen sind alle steuerpflichtig - das muss wohl eine Verschwörung sein  :-) :-) :-) :-

Für Goldmünzen Krügerrand, Australian Nugget usw.  mußte man vor einigen Jahren auch noch Mehrwerststeuer bezahlen.  
Im Moment wohl nicht, weil man die Münzen als gültiges Zahlungsmittel ansieht. Goldbarren sind auch steuerfrei zu haben. Goldschmuck ist jedoch mehrwertsteuerpflichtig.

Zitat
Wie hoch sind Grundsteuern im Verhältnis zur Mehrwertsteuer oder sonstigen Steuersätzen - sie sind zu vernachlässigen, auch in Krisenzeit war das so, auf der anderen Seite ist ein Grundbesitzer, wenn die Währungen den Bach runtergehen immer kreditwürdig - er brauch um an Geld/Kredit zu kommen keine Bank - er ist die Bank.

Theoretisch ist das alles wunderbar, aber wenn du in Krisenzeiten dein Grundstück zu Geld machen willst, sind die Möchtegern-Käufer auch pleite und kaufen nicht ..oder nur bei kräftigen Preisnachlässen. Häuser und Grundstücke kriegst du jetzt schon fast „nachgeworfen“, weil viel zu vielen geschäftlichen und privaten Pleitegeiern das Geld ausgegangen ist.

Aber auch in ganz normalen Zeiten kann dir Grundbesitz wie ein Klotz am Bein hängen.  Was würdest du denn kaufen ?  Landwirtschaftliche Flächen beispielsweise ?  Die sind zwar nicht teuer, bringen aber auch nicht viel ein an Pacht..Und wenn du sie nicht verpachten kannst und das Land ungenutzt ist,  machen es irgendwelche Leute schnell zu einer Müllhalde.  

Anschließend schickt dir die Gemeinde einen Drohbrief und verlangt die unverzügliche Beseitigung des Mülls, den man dir aufs Land gekippt hat.  Dann guckste blöd , aber musst den Müll trotzdem zum Wahnsinnspreis auf deine Kosten „entsorgen“. Anschließend bist du froh, wenn du noch einen Bauern findest, der dein Land „umsonst“ beackert, d.h. keine Pacht zahlt.  

Zitat
Bei einem Goldverbot wird der ganze Stoff noch viel wertvoller (siehe Drogenhandel) und ob ich dann mit der Mafia oder einer Bank in Geschäftbeziehung trette - wo ist da der Unterschied  8)

Auf Seiten der Käufer ist natürlich kein großer Unterschied zu erkennen, aber als Verkäufer, der mit der Mafia Geschäfte macht, lebst du auch ebenso unsicher wie ein Drogendealer.  Vielleicht erschießt dich ein Mafiosi schon beim Goldabwiegen, bevor du ihm den von dir gewünschten Preis nennen kannst..?

Nur wenn du mit deinem Schwarzgold reumütig beim Finanzamt erscheinst , Selbstanzeige machst und den doppelten Steuersatz plus 1 Prozent monatlich Zinsen ab illegalem Golderwerb zahlst, bekommst du dann vielleicht je anschließend beschlagnahmte Unze Gold noch ein paar Inflationseuros Restvergütung.. ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 08. November 2009, 13:54:08
Theoretisch ist das alles wunderbar, aber wenn du in Krisenzeiten dein Grundstück zu Geld machen willst, sind die Möchtegern-Käufer auch pleite und kaufen nicht ..oder nur bei kräftigen Preisnachlässen. Häuser und Grundstücke kriegst du jetzt schon fast „nachgeworfen“, weil viel zu vielen geschäftlichen und privaten Pleitegeiern das Geld ausgegangen ist.

Aber auch in ganz normalen Zeiten kann dir Grundbesitz wie ein Klotz am Bein hängen.  Was würdest du denn kaufen ?  

Da wir hier in einem Thai Forum sind - ziehlen alle meine Überlegungen an erster Stelle darauf ab, wie ist das alles zu organisieren um in TH zu überleben, erst an 2. Stelle kommt D/EU, denn meine Familie lebt hier in TH - schon jetzt. Nachdem ich meine Frau entsprechend entschädigt habe, für den 8 jährigen Aufenthalt im halbjährigen Eiskäfig, ist sie stolze Eigentümerin (alles Chanot Landtitel, keine 10km von der Stadt) einer Kautschukplantage (der Preis seit dem Kauf - hat sich zwischenzeitlich mehr als verdoppelt und er scheint auch nicht zu fallen, denn ich wollte eigentlich noch ein bisschen vergrössern) . Ich bin die Sorgen los, was mein hart verdientes Geld betrifft, denn das ist jetzt weg  ;D und wie du vielleicht weisst sind in TH entsprechende Landtitel immer kreditfähig - d.h. wir sind nicht abhänig von einer Bank - und können wenn die Zeiten extrem schlecht werden sollten, auch komplett zu Selbstversorgern werden, innerhalb kürzester Zeit.

In D sind die Bedenken die du angemeldet hast ohne Zweifel vorhanden - es ist halt auch eine Demokratie, die hält was sie verspricht, sie kümmert sich um jeden Steuerknecht persönlich, mag der Aufwand auch nicht angemessen sein im Verhältnis zum Steuerertrag - der Gleichheitsgrundsatz verlangt das  :D, hingegen wird der steuerzahlende Grundbesitzer in TH wenn er sein 500-1000 B /p.a bar einzahlt, fast wie ein Adeliger behandelt  ;D


Zitat
Auf Seiten der Käufer ist natürlich kein großer Unterschied zu erkennen, aber als Verkäufer, der mit der Mafia Geschäfte macht, lebst du auch ebenso unsicher wie ein Drogendealer.  Vielleicht erschießt dich ein Mafiosi schon beim Goldabwiegen, bevor du ihm den von dir gewünschten Preis nennen kannst..?

Mein Gold/Silber liegt in CH bei möglichen Problemen ist die Vorlaufzeit gross genug um es nach TH zu überführen. Ausserdem ist es nicht gedacht zum Verbrauch/Konsum sondern als meine Rentenversicherung. Unter 5000 $/€ pro Unze wird es so oder so nicht verkauft, sondern wird dem Erbe meines Sohnes zufallen.

Zitat
Nur wenn du mit deinem Schwarzgold reumütig beim Finanzamt erscheinst , Selbstanzeige machst und den doppelten Steuersatz plus 1 Prozent monatlich Zinsen ab illegalem Golderwerb zahlst, bekommst du dann vielleicht je anschließend beschlagnahmte Unze Gold noch ein paar Inflationseuros Restvergütung.. ;D

ja beim Finanzamt werde ich mich Mitte kommenden Jahres melden und eine - Selbstanzeige- in Form einer Wohnsitzabmeldung machen, d.h sie sehen von mir gar nichts mehr, haben eh so gut wie nichts gesehen, die letzten 10 J. , da ich meine Steuern in CH bezahle, bis auf einen eher symolischen Betrag - ein Sonderregelung für Grenzgänger die zusätzlich noch oft im Ausland arbeiten  ;D und da die Familie jetzt schon in TH ist, wird die Abmeldung eine reine Formsache.

Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 08. November 2009, 21:48:05
Da sich der eigentliche Thread um Gold dreht - hier noch eine abschliessende Bemerkung:


Es gibt  einen Unterschied zwischen Aktie und Gold,ein Unternehmen das Aktien ausgibt wird von einem Menschen geleitet zu dem man Vertrauen haben muß,ein Staat wird von Menschen geleitet zu denen man Vertrauen haben muß.

Der Staat gibt das Geld aus,und wenn man in den Staat kein Vertrauen mehr hat und das Geld anfängt zu stinken kommt die Stundes des Goldes.

Wenn man in die Führung eines Elefantenunternehmens dessen Aktien man besitzt kein Vertrauen mehr hat kommt ebenfalls die Stunde des Goldes.

Es gibt eines dabei zu bedenken:
Umschichtungen von Papierwährungen zu Gold oder Aktien oder unbebaute Grundstücke und umgekehrt gehen sehr schnell,Umschichtungen in andere Sachwerte wie Immos/Rohstoffe brauchen erheblich mehr Planungsaufwand weil diese Dinge zumeist erst hergestellt/abgebaut werden müssen - was zusätzlichen Kapitalbedarf und Zeit erfordert.

Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 09. November 2009, 23:44:29
Nachdem ich meine Frau entsprechend entschädigt habe, für den 8 jährigen Aufenthalt im halbjährigen Eiskäfig, ist sie stolze Eigentümerin (alles Chanot Landtitel, keine 10km von der Stadt) einer Kautschukplantage

Bevor ich mein Geld ausgerechnet nach Thailand schleppe, um es dort als rechtloser Ausländer ohne Netz und doppelten Boden auf Vertrauensbasis in den immer und ewig thaieigenen Sand zu setzen, verteile ich es lieber gegen Quittung auf den DAX30 in Deutschland und lasse Thailand allenfalls die Dividende im Urlaub zukommen, damit ich mich im Winter dort aufwärmen kann.  

Zitat
Ich bin die Sorgen los, was mein hart verdientes Geld betrifft, denn das ist jetzt weg und wie du vielleicht weisst sind in TH entsprechende Landtitel immer kreditfähig - d.h. wir sind nicht abhänig von einer Bank..

Das stimmt, denn die von seriösen Banken meist wegen zu geringem oder ganz fehlendem laufenden Einkommen als nicht  kreditwürdig angesehenen Thais tragen ihre Landpapiere meist zu reichen Landsleuten, die ihnen dafür sofort Kredit geben zu 5 oder 10 Prozent..(im Monat)

Zitat
Mein Gold/Silber liegt in CH bei möglichen Problemen ist die Vorlaufzeit gross genug um es nach TH zu überführen. Ausserdem ist es nicht gedacht zum Verbrauch/Konsum sondern als meine Rentenversicherung.

Bei der „Überführung“ des Goldes kann es besonders in schlechten Zeiten Probleme geben.  Man könnte dich bei der Ausfuhr mit irgendwelchen Sondersteuern zur Kasse bitten, wenn Goldausfuhr dann überhaupt noch erlaubt ist.. und in Thailand bei der Einfuhr auch noch einmal.

Vor vielen Jahren hatte ich mal einige Krüger Rand mit nach Thailand genommen und wollte sie dort beim Goldschmied verkaufen. Der kannte die aber komischerweise überhaupt nicht und hat dann auf einem Stein etwas Gold abgerieben und mit Säure geprüft, ob es echt war.  Anschließend bot er mir einen mickrigen Preis, der weit unter dem Preis für Thaigold lag.  Ich habe die Münzen dann aber doch lieber wieder mit nach Hause genommen und sie bei der Sparkasse zum Tageskurs verkauft.

Zitat
da die Familie jetzt schon in TH ist, wird die Abmeldung eine reine Formsache.

Wieso lassen die dich das halbe Jahr einfach allein zu Hause ? Rufen sie nach jeder deiner Überweisungen wenigstens an und sprechen ausdrücklich von Kit Thüng ?   ;)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 10. November 2009, 02:07:01
@kubo

der Worte sind genug gewechselt - es kommen nur noch stereotypische Wiederholungen.

Ob meine Entscheidung meiner Frau mehr zu vertrauen als einem juristischen Gebilde richtig oder falsch ist, ist meine geringste Sorge, denn wenn sie sich als falsch heraustellen sollte, dann ist meine ganze Wahrnehmung der Welt definitiv nicht korrekt. Was gibt es interessanteres als diese Dinge auf den Prüfstand zu stellen - ohne Netz und doppelten Boden  - ich will die wirkliche Realität erfahren und nicht in Illusionen  vom Staat verwaltet gefüttert und auf die Schlachtbank geführt werden.

Wenn ich mich nicht auf meine Frau und Sohn verlassen kann, das gilt auch in die umgekehrte Richtung, dann sind ganz existenzielle Dinge falsch gelaufen und die daraus resultierenden Folgen sind das gerechte Urteil meiner Nachlässigkeit.

Damit kann ich leben
Gruss



Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 13. November 2009, 05:29:19
..dann sind ganz existenzielle Dinge falsch gelaufen und die daraus resultierenden Folgen sind das gerechte Urteil meiner Nachlässigkeit.

Damit kann ich leben

Wenn man sich die aktuellen Scheidungsquoten betrachtet, scheinen diese "gerechten Urteile wegen Nachlässigkeit" inzwischen derart häufig ausgesprochen zu werden, daß du dich im Fall des Falles in der Heerschar der verurteilten Nachlässigen , bei denen "ganz existenzielle Dinge" falsch gelaufen sind,  wenigstens nicht als einsamer Pechvogel fühlen mußt.  ;)

Zitat
...  - ich will die wirkliche Realität erfahren und nicht in Illusionen  vom Staat verwaltet gefüttert und auf die Schlachtbank geführt werden...

Ich vertraue dem Staat . So verrückt ist der Staat nämlich auch wieder nicht, daß er Leute, die er routinemäßig ihrer Leistungskraft entsprechend kräftig melken will, auf die Schlachtbank führt.

Und wenn in deinem Leben einmal ..oder auch wiederholt  ;) .. ganz existenzielle Dinge auf Grund deiner fahrlässigen oder sogar vorsätzlichen Nachlässigkeit falsch gelaufen sind, die unangenehme Realität und die daraus resultierenden Folgen dich umzubringen drohen, nimmt sich der fürsorgliche Vater Staat deiner an und verwaltet und füttert dich. Wenn´s unbedingt sein muß, auch bis an dein seliges Ende..

Sei also dankbar und zuversichtlich , ..und stehe dem Staat bzw. dem recht zuverlässigen juristischen Gebilde nicht mehr so mißtrauisch und ablehnend gegenüber.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 14. November 2009, 00:02:32
Ich vertraue dem Staat . So verrückt ist der Staat nämlich auch wieder nicht, daß er Leute, die er routinemäßig ihrer Leistungskraft entsprechend kräftig melken will, auf die Schlachtbank führt.

immer schön weiter träumen und nicht vergessen hin und wieder einmal tagsübrer die rosa Brille ablegen - die Welt sieht dann gleich ganz anders aus - nicht ganz so vertrauensvoll, aber dafür verrückter  ;)

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11822 (http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11822) Tatsachen die das Leben schrieb, die Geschichtsbücher sind allerdings nicht voll davon - das wird der Grund sein warum so etwas wohl nie passiert

Gruss
PS: für  Gold hat noch niemand Steuern bezahlt -  Aktien(V)ermögen/Immos  wurde nach z.B Währungsreform/StaatsPleite immer mit Sondersteuern belegt, das wurde in dem Artikel unterschlagen.
@kubo -- Peter Scholl-Latour  - Die Angst des weißen Mannes - Ein Abgesang, willkommen im Club
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Heidel am 14. November 2009, 00:52:08
[..] meine Entscheidung meiner Frau mehr zu vertrauen als einem juristischen Gebilde richtig oder falsch ist, ist meine geringste Sorge, denn wenn sie sich als falsch heraustellen sollte, dann ist meine ganze Wahrnehmung der Welt definitiv nicht korrekt [...]

Ich will dich ja nicht verunsichern, ABER wenn sich jemand "Illuminati" nennt, Goldseiten und andere Verschwörungsseiten im WWW liest, den seine Wahrnehmung ist ganz sicher nicht korrekt , kann auch gar nicht anders sein.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 14. November 2009, 13:01:19


Ich will dich ja nicht verunsichern, ABER wenn sich jemand "Illuminati" nennt, Goldseiten und andere Verschwörungsseiten im WWW liest, den seine Wahrnehmung ist ganz sicher nicht korrekt , kann auch gar nicht anders sein.

und noch einer der wahrscheinlich Volkswirtschaft studiert hat und Aktien zielpunktgenau am Tiefpunkt einkauft und ebenso zielpunktgenau am Top verkauft- bist wohl ein guter Freund von @ morrison  ;D ;D ;D ;D - wie schön kann die Welt doch sein
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Morrison am 14. November 2009, 13:16:05
soll ich zur allgemeinen Belustigung mal Best of Illuminati bzgl. der Wirtschaftskrise geschrieben vor genau einem Jahr rauskramen?  "Wir werden alle in Lumpen gekleidet in Erdlöchern hausen, der etwas Gemüse in seinem Garten anbauen kann ist der König, für 2 Gramm Gold kann man den ganzen Daimler Konzern aufkaufen, usw....."

@Heidel: seine Goldseiten sind wohl mit das "Seriöseste" wo sich dieser Hardcore-VT rumtreibt.
Titel: wie steht der Thai Baht ich habe hier eine Zahl die ich nicht glauben kann
Beitrag von: crazyandy am 14. November 2009, 13:57:29
Hallo Leute wie steht bei Euch der Thai Baht zum Euro ?
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Pachpicha am 14. November 2009, 14:14:27
Wie EBBE und FLUT.    Steigt und faellt.  :) :) :) :) :)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: crazyandy am 14. November 2009, 14:19:51
 :D :D ;D ??? dann ist wohl Ebbe in Thailand, und man kann zu Fuß zu den Inseln gehen
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 14. November 2009, 17:37:25
soll ich zur allgemeinen Belustigung mal Best of Illuminati bzgl. der Wirtschaftskrise geschrieben vor genau einem Jahr rauskramen?  
@Heidel: seine Goldseiten sind wohl mit das "Seriöseste" wo sich dieser Hardcore-VT rumtreibt.

na dann kram mal - bin jetzt selbst schon ganz aufgeregt was das wohl zum Vorschein kommt  ??? ??? - oder war das schon alles - trotzdem schön dass es dich noch gibt -  ;D ;D   ich hab wie es sich für einen Verschwörer gehört, vermutet du hast möglicherweise geheiratet und jetzt einen neuen Namen - @Heidel - aber du weisst ja irren ist menschlich - ihr habt wahrscheinlich nur die gleichen Vorlesungen besucht  
Gruss

PS: wegen dem wertlosen Plunder http://www.kitco.com/market/euro_charts.html (http://www.kitco.com/market/euro_charts.html) ich gebe einmal einen vermuteten Wert   für eine Unze von >5000  $/€ in bis zu 5 J. an - damit du in Zukunft wieder etwas zum Kramen hast
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Heidel am 16. November 2009, 00:39:35
Ja, ja Illuminati, immer schön zu Höchstkursen kaufen. Daher rate ich all meinen Feinden, bitte kauft Gold!
Über mein Aktiendepot des Vorjahres und des Vorvorjahres breite ich lieber den Mantel des Schweigens - das Grauen sitzt einfach noch zu tief ...

@Illuminati
Ich gehe mit dir die Wette ein, daß in 5 Jahren, also bis zum 15.11.2014 Gold (1 Unze) sicher unter 5000 $ notiert.
Vorschlag Wetteinsatz:
Ein Tag an dem Ort deiner Wahl in Thailand auf deine/meine Kosten (incl. weiblicher Anhang und An-/Abreise von BKK)  ;D.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 16. November 2009, 04:40:52
@Illuminati
Ich gehe mit dir die Wette ein, daß in 5 Jahren, also bis zum 15.11.2014 Gold (1 Unze) sicher unter 5000 $ notiert.
Vorschlag Wetteinsatz:
Ein Tag an dem Ort deiner Wahl in Thailand auf deine/meine Kosten (incl. weiblicher Anhang und An-/Abreise von BKK)  ;D.

ich habe geschrieben vermuteter Wert - d.h ich weiss es nicht wirklich, es ist eine Annahme aufgrund der derzeitigen Situation. Ob ich falsch oder richtig liege ist für mich unwesentlich, da der Goldbestand den ich erwerben wollte schon seit der Geburt meines Sohnes sich in meinem Besitz befindet, also schon länger als 6 J. und dass ich nicht unter <5000 $/€ verkaufen werden, habe ich schon früher einmal geschrieben- sollte ich es nicht erleben, wird sich mein Sohn darüber freuen können - ich habe alle Zeit der Welt, ich muss auch nicht recht behalten und wetten tue ich grundsätzlich nicht - da ich  kein Freund von Glückspielen bin.
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 16. November 2009, 07:28:55
PS: für  Gold hat noch niemand Steuern bezahlt - .

Im Moment für Anlagegold zwar nicht mehr , aber  bis 1998 mußte Mehrwertsteuer bezahlt werden:

Zitat
Zwei in den 90er Jahren hartnäckig gegen die Brüsseler Bürokratie kämpfenden Männern, Fritz Plass (damals bei der Deutschen Bank) und Werner Knies (ex Degussa) haben wir zu verdanken, dass es schließlich 1998 zur Richtlnie 98/80/EG kam, der zufolge Anlagegold (Barren, Anlagemünzen, Plättchen) seit Anfang 2000 in allen EU-Ländern von der Mehrwertsteuer befreit ist, später ergänzt um die Richtlinie 2006/112/EG (nachzulesen in den EU-Amtsblättern). Die Umsetzung in deutsches Recht steht in § 25 c Umsatzsteuergesetz.

Warte mal ab. Der Staat wird auf Grund leerer Staatskassen und hoher Schulden garantiert auch in absehbarer Zeit bei Gold auf irgendeine Weise kräftig zulangen.  Genau so wie heute schon bei den Aktien musst du dann beim Verkauf die gesamte Wertsteigerung versteuern. Lies mal hier so einige Andeutungen :

http://www.wiwo.de/finanzen/gold-und-steuern-403080/

Ich könnte mir sogar vorstellen, daß der Fiskus bei Gold bald ganz besonders kräftig zulangt, denn dafür lassen sich leicht „sehr schöne“ und verständliche Begründungen aus dem Hut zaubern. Es wäre doch „ungerecht“, wenn diejenigen unsozialen Typen , die ihr Geld zwecks egoistischer Gewinnmaximierung zum unproduktiven Goldhorten verwenden ,  steuerlich erheblich besser gestellt werden, als die risikobereiten Aktienkäufer, also Anteilseigner, deren Unternehmen ständig mit ihren Steuern die Staatskassen beim Bund und in den Gemeinden sanieren helfen.   ;D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 16. November 2009, 23:37:46
Was ist heute wieder mit Daimler los ?  Unglaublich... Plötzlich um 5 Prozent gestiegen. Alles nur, weil sie den Weltmeister-Rennstall Brawn jetzt gekauft haben und nächsts Jahr erneut Weltmeister werden ?

Jetzt habe ich es in der Hand. Sofort Daimler verkaufen zwecks Gewinnmitnahme ?  Damit wäre bei meinem "Glück" im Spiel vermutlich gewähleistet, daß ich anschließend nicht billiger zurückkaufen kann, weil der Kurs nicht mehr genügend absackt.

Verkaufe ich aber nicht, sackt der Kurs garantiert wieder ab und ich ärgere mich dann, daß ich keine Gewinne mitgenommen habe.

Eine höchst verzwickte Sache. Illuminati hat solche Probleme dank seiner zur Zeit noch ziemlich sicheren und hochwertigen Goldlagerbestände natürlich nicht.. ;).
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 16. November 2009, 23:40:12
Illuminati hat solche Probleme dank seiner zur Zeit noch ziemlich sicheren und hochwertigen Goldlagerbestände natürlich nicht.. ;).

wie sagt ein Sprichwort so schön - in der Ruhe liegt die Kraft. 8)
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 16. November 2009, 23:45:36
Raus damit und ab in den Isan  ;D . Nächstes Frühjahr neues Spiel neues Glück  (oder was anderes dafür kaufen)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 17. November 2009, 04:31:11
Habe mich dazu durchgerungen, noch nicht rauszugehen. Der Aufschwung fängt in Deutschland doch gerade erst an und wenn ich das Geld nach Thailand schleppe , also ins dortige Faß ohne Boden "investiere" , ist es garantiert weg. ;D

Bei uns wird das Ersparte auch schon wieder von den verdienterweise inzwischen auf 20 Prozent dezimierten roten Volksverrätern bedroht, deren neuem "Hoffnungsträger" nichts besseres eingefallen ist, als die Wiedereinführung der Vermögenssteuer zu fordern..  --C

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 24. November 2009, 02:28:14
Hallo,
Neues aus der Jauchegrube, als bekennender -gold bug- wundert mich gar nichts mehr  ;D
http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=12170 (http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=12170)
ja ich weiss, das ist wieder Verschwörungstheorie - ich bin jetzt auch wieder ganz artig und schluck die bunten Pillen, danach sieht die Welt wieder so schön rosa aus ... :P
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 24. November 2009, 11:59:01
Gold glaenzt schoen und ist eines...vor allem goldig  :D

Ein Freund ist Inhaber eines Goldshops in Pattaya. Sein Kommentar zur Golddiskussion "wenn der Goldpreis steigt kaufen wir ganz einfach kein Gold mehr an" und dies Landesweit!

Aehnliches wird ja bereits in Thailand gerade praktiziert. D.h. einige Shops verkaufen NUR noch.

Ergo: was nuetzt es dann?
Etwas was ich nicht verkaufen kann (weil es niemand kauft) ist im Grunde wertlos.
Natuerlich kann man es dann "ausser Landes schaffen" ... wenn man es schafft  ;D

Ausserdem wundert mich, das noch niemand das Problem der SICHEREN Verwahrung des Goldes, gerade in Thailand (!!!) angesprochen hat. In einem Land das Schliessfaecher in Banken praktisch nicht kennt ein nicht zu vernachlaessigender Faktor in der Aufrechnung einer Ruecklagen-Investition  ???
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kern am 24. November 2009, 14:49:37
Zitat
In einem Land das Schliessfaecher in Banken praktisch nicht kennt ...

Es stimmt zwar, dass Bankschliessfaecher in Thailand Mangelware sind,
aber dafuer gibt es z.B. bei Global unglaublich intelligent gebaute Tresore.

Zwar haben die keine Loecher oder sonstige Vorrichtungen, um sie stabil im Beton oder sonstwo zu verankern,
aber sie verfuegen ueber 4 Rollen, wodurch auch Langfingern der rueckenschonende Transport moeglich ist.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 24. November 2009, 15:57:18
Zitat
In einem Land das Schliessfaecher in Banken praktisch nicht kennt

Schliessfaecher gibts hier auf jeder kleinen Provinzbank. Kostet so um die 600 Baht im Jahr.

Zitat
einige Shops verkaufen NUR noch.

Tatsaechlich ?
Hab grad gestern Gold verkauft, War jedenfalls kein problem.

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 24. November 2009, 20:32:10
Meine persönliche "Thai - Gold - Bilanz":

Vor 12 Jahren Gold noch knapp unter 5000 Baht pro Baht  :o billig was   :-) , drum hab mich ich gleich  zu einer 2 - Baht - Kette für meine damalige Isanbegleitung überreden lassen, die wurde nach ein paar Monaten gestohlen (die Kette).

Ein Jahr später war das Gold schon wesentlich teurer, drum gabs nur noch 1 Baht zu speziellem Anlass , und dann die nächsten Jahre nix mehr, dann war die Frau weg (das Gold  auch  >:  )



Neues Spiel neues Glück  8) , 2 Baht für die Hochzeit  :-* , nach Kursanstieg Kasse gemacht und gegen ein kleineres 1 Baht Kettchen getauscht.


Kurz darauf Einbruch - Kettchen weg, nach einer gewissen Zeit nachkaufen (ebenfalls zu speziellem Anlass :) ) .


Summe: 6 Baht gekauft, die Hälfte davon krimineller Verlust, ein Baht mit der Ex weg, ein Baht gewinnbringend Verkauft, ein  Baht aktueller Bestand (meiner besseren Hälfte :-) )  


Fazit : trotz Wertsteigerung gibts bessere Anlageformen...  :-X und die meisten Farang - Bilanzen bezüglich Thaigold werden unterm Strich  kaum besser ausfallen...
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 24. November 2009, 20:45:31
@namtok

Du hast hier ja richtig goldene Erfahrungen gemacht. :D

Ausser den beiden "Handschellen" hab ich im LOS ueberhaupt noch nie Goldschmuck gekauft. Naja, alte Ketten meiner Holden gegen neue eingetauscht. kostet auch jedesmal Geld.
Kaufe eigentlich nur Barrengold. Einkauf und Verkauf nur 100 Baht Unterschied. Im Fruehjahr fuer 13'500 gekauft. Gestern fuer 18'250 verkauft. Also nicht so ein schlechtes Geschaeft. Heute ist der Kurs jedoch schon wieder rauf.

http://www.easythailand.de/goldkurs_thailand.html
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 24. November 2009, 22:56:25
Zitat
In einem Land das Schliessfaecher in Banken praktisch nicht kennt ...

Es stimmt zwar, dass Bankschliessfaecher in Thailand Mangelware sind,
aber dafuer gibt es z.B. bei Global unglaublich intelligent gebaute Tresore.

Zwar haben die keine Loecher oder sonstige Vorrichtungen, um sie stabil im Beton oder sonstwo zu verankern,
aber sie verfuegen ueber 4 Rollen, wodurch auch Langfingern der rueckenschonende Transport moeglich ist.
:D
Es ist in Thailand Gang und Gebe das meist der komplette Tresor mitgenommen wird. Auch fest verankerte oder schwere Exemplare sind kein Hinderniss. Die meisten Tresore die man in Thailand kaufen kann sind sowieso unnuetz. Sehen gut aus, verhindern aber lediglich den einfachen Diebstahl. Tresore mit elektronischer Verriegelung (gelten gerade bei den Thais besonders "schick") lassen sich in wenigen Sekunden oeffnen, ohne jede Kenntnis von dem Oeffnungscode   8)

Zitat
In einem Land das Schliessfaecher in Banken praktisch nicht kennt

Schliessfaecher gibts hier auf jeder kleinen Provinzbank. Kostet so um die 600 Baht im Jahr.


Das mit den Schliessfaechern halte ich fuer ein Geruecht. Selbst die grossen Hauptstellen und Filalen fuehrender Banken gibt es KEINE Schliessfaecher fuer Kunden (auch nicht Geschaeftskunden). In kleinen Filalen schon gar nicht (wo auch bitte wenn einige Filalen lediglich aus 2 Raumen bestehen die nicht groesser als 30-40 qm sind.
Es gibt einen Schliessfach-Service bei einigen Banken. Dabei handelt es sich um ein Shared-Tresor zu dem der Kunde keinen persoenlichen Zugang hat und der dem Tresor der Bank gleicht. Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht. Alles in allem nicht sehr sicher! Jeder Bankangestellte hat potentiellen Zugriff darauf  >:

Zitat
gam
Zitat
einige Shops verkaufen NUR noch.

Tatsaechlich ?
Hab grad gestern Gold verkauft, War jedenfalls kein problem.

Bitte meine Post auch richtig lesen. Ich schrieb EINIGE!!! Das heist nicht JEDER oder ALLE  ;)

@namtok

Du hast hier ja richtig goldene Erfahrungen gemacht. :D

Ausser den beiden "Handschellen" hab ich im LOS ueberhaupt noch nie Goldschmuck gekauft. Naja, alte Ketten meiner Holden gegen neue eingetauscht. kostet auch jedesmal Geld.
Kaufe eigentlich nur Barrengold. Einkauf und Verkauf nur 100 Baht Unterschied. Im Fruehjahr fuer 13'500 gekauft. Gestern fuer 18'250 verkauft. Also nicht so ein schlechtes Geschaeft. Heute ist der Kurs jedoch schon wieder rauf.

http://www.easythailand.de/goldkurs_thailand.html

Das hatte ich eigentlich gemeint mit Namtoks Erfahrungen die er lediglich "in kleinem" gemacht hat. Man sollte sich vor Augen fuehren was passiert wenn man einige KG Gold ZUHAUSE im Haus oder Condo bunkert. Ganz sicherlich bleibt dies (wenn man Familie hat) kein Geheimnis  :-) Ob man dann noch gut schlaeft  :o

Glueckwunsch zum Geschaeft! Ich goenne es Dir. Das es sich aber lohnt muesstest Du ab 30-40 Barren gekauft haben. Denn was Du verkaufst kannst Du nur einmal verkaufen (zumindest bei Gold  ;D ;D)


 
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 24. November 2009, 23:22:19
Zitat
Das mit den Schliessfaechern halte ich fuer ein Geruecht.

Ach so, Du weisst es also nicht.

Zitat
Selbst die grossen Hauptstellen und Filalen fuehrender Banken gibt es KEINE Schliessfaecher fuer Kunden (auch nicht Geschaeftskunden). In kleinen Filalen schon gar nicht

Doch gibt es. Sind aber oft alle schon vergeben. Musste selber 5 Filialen abklappern das ich ein freies bekommen hab. Auf einer kleinen Filiale in der Provinz Chiangmai.

Zitat
Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht.

Schon wieder eine Falschaussage von dir.
Man muss sich zuerst am Schalter ausweisen. Dann wird man von einer Angestellten in den Tresorraum gefuehrt. Das Schliessfach wird dann mit 2 verschiedenen Schluesseln gleichzeitig geoeffnet. Einer hat die Bank, der andere der Kunde. Wenn das Schliessfach offen ist, geht die Angestellte wieder raus, und man kann dann in sein Fach reintun oder rausnehmen was man will. 8)
Wenn man dann fertig ist schliesst man sein Fach wieder, geht raus in die Schalterhalle und die Dame schliesst dann den Tresorraum.

Zitat
Bitte meine Post auch richtig lesen. Ich schrieb EINIGE!!! Das heist nicht JEDER oder ALLE

War ja nur ne Frage. Hab nur noch nie davon gehoert, das die kein Gold zurueckkaufen. Man lernt immer wieder. ;)

Zitat
Glueckwunsch zum Geschaeft! Ich goenne es Dir.

Danke

Zitat
Das es sich aber lohnt muesstest Du ab 30-40 Barren gekauft haben.

Ne hab ich nicht. Hab was verdient dabei. Reicht aber nicht aus um mich zur Ruhe zu setzen. ;D
Sollte der Goldpreis die 15'000 mal wieder unterschreiten, werd ich wohl wieder kaufen.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Kubo am 25. November 2009, 01:13:40
Das Gold hat die Euro 25.000,-- Marke für den Kilobarren bereits überschritten.  Habe trotzdem heute wieder in Aktien investiert. Natürlich nur ziemlich unspekulativ im Dax 30 bei den "Größten", die schon seit vielen Generationen nicht pleite gegangen sind und die jedes Jahr treu und brav in Form von Dividenden ihr Futter abwerfen. :)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 25. November 2009, 02:35:42
Das Gold hat die Euro 25.000,-- Marke für den Kilobarren bereits überschritten.
Ich kann dich verstehen, bei dem kg Preis wirkt das nicht wirklich solide - sollte aber die Unze einen vergleichbaren Wert erzielen, dann wird es Zeit zuzuschlagen, man gönnt sich ja sonst nix.  ;D

Zitat
 Habe trotzdem heute wieder in Aktien investiert. Natürlich nur ziemlich unspekulativ im Dax 30 bei den "Größten", die schon seit vielen Generationen nicht pleite gegangen sind und die jedes Jahr treu und brav in Form von Dividenden ihr Futter abwerfen. :)

Gold ist zwar die letzten 5000 J. nicht pleite gegangen, das sagt aber garnichts aus über die Zukunft - und kann unter diesem Gesichtspunkt einer Weltfirma wie Daimler in keiner Weise das Wasser reichen und selbst vermehren tut es sich auch nicht (Dividende). Ich denke auch, für den Westler sind die Aktien die beste Wahl und den fast wertlosen Plunder verkauft man am besten den Asiaten, denn die sind offensichtlich noch nicht ganz im Kapitalismus angekommen und haben noch nicht begriffen, dass Geld arbeitet - sonst wären sie auch so schlau wie wir und würden sich auf die Rente vorbereiten und vom arbeitenden Geld leben.
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Ferdinand am 25. November 2009, 03:24:16

@Illuminati

Du hast weder das Wesen des Goldes, noch das Wesen der Wirtschaft, des Geldes und der Börse auch nur ansatzweise begriffen.
Und das gleich in mehrfacher Hinsicht nicht, nicht in der Gegenwart und nicht in der Geschichte. 
Nur ein Beispiel am Rande.
1557 und 1575 haben die Silber- und Goldlieferungen aus Amerika in Spanien zu einer Inflation und schließlich zum Staatsbankrott geführt.
Also der einfältige Glaube dass Gold die allein seligmachende Antwort auf alle Fragen wäre ist falsch.

Gold ist in dieser Hinsicht genauso ein „Zock“ wie alles andere auch.
Wenn man Gold teuer kauft und der Preis fällt dann ist das logischerweise ein Vermögensverlust, auch wenn der Goldpreis (wahrscheinlich) nie auf Null fallen wird. 

Und der größte Abschuss ist obendrein, ein Investment in den Thaisumpf, respektive in die Ehefrau, als sicherer als alle anderen Investments zu betrachten. 

Bei weiten Teilen deiner Ausführungen handelt es sich lediglich um einen aus reinem Unverständnis heraus erwachsenen Irrglauben.
Was natürlich nicht heißt dass ich behaupten würde man solle kein Gold traden (!) oder dass es keine Währungsreform und Ähnliches geben könne.

 
Gruß
Ferdinand
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Morrison am 25. November 2009, 03:40:27
Allmählich wird mir unsere Geistesnähe unheimlich, Ferdinand. Ich habe gerade noch nach eben jenem historischen Goldchart gesucht - aber nicht mehr gefunden. Hätte aber eh nix gebracht, da unser Goldfetischist noch verblendeter ist als die Conquisidatores und Mr. Goldfinge himself.

Wo du nur immer deine Engelsgeduld her nimmst....
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 25. November 2009, 12:44:56
Du hast weder das Wesen des Goldes, noch das Wesen der Wirtschaft, des Geldes und der Börse auch nur ansatzweise begriffen.
Und das gleich in mehrfacher Hinsicht nicht, nicht in der Gegenwart und nicht in der Geschichte.  
Nur ein Beispiel am Rande.
1557 und 1575 haben die Silber- und Goldlieferungen aus Amerika in Spanien zu einer Inflation und schließlich zum Staatsbankrott geführt.
Also der einfältige Glaube dass Gold die allein seligmachende Antwort auf alle Fragen wäre ist falsch.

du als Kenner der Geschichte kannst mir jetzt sicher eine Währung nennen, die es länger als 250 J. gibt - den Kaufkraftverlust einmal aussen vor - die meisten Währungen halten gerade mal 2 Generationen - aber du bist dran jetzt

Zitat
Gold ist in dieser Hinsicht genauso ein „Zock“ wie alles andere auch.
Wenn man Gold teuer kauft und der Preis fällt dann ist das logischerweise ein Vermögensverlust, auch wenn der Goldpreis (wahrscheinlich) nie auf Null fallen wird.  
Gold kann nie auf Null fallen  :-) aber weiter, nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen? Es ist nur für Trader ein Zock - für Menschen die ihre erbrachte Arbeitsleistung sichern wollen, ist es eine Investition - aber den Unterschied zu erklären ist wie Perlen für die Säue

Zitat
Und der größte Abschuss ist obendrein, ein Investment in den Thaisumpf, respektive in die Ehefrau, als sicherer als alle anderen Investments zu betrachten.  

auch ich kann persönlich werden - ich wundere mich nur, warum so begnadete Trader wie du, sich in diesem Thaisumpf suhlen, wo es doch für deinesgleichen viel standesgemässere Flecken auf dieser Erde gibt  - oder hab ich was übersehen ???

Zitat
Bei weiten Teilen deiner Ausführungen handelt es sich lediglich um einen aus reinem Unverständnis heraus erwachsenen Irrglauben.
Was natürlich nicht heißt dass ich behaupten würde man solle kein Gold traden (!) oder dass es keine Währungsreform und Ähnliches geben könne.

Irrglauben ist auch ein Glaube - ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen, mein zukünfiger Wohnort TH ist meinen Fähigkeiten angemessen, wogegen du dich eindeutig am falschen Ort befindest (deine Fähigkeiten sollten dich für höheres berufen)- das jedenfalls legt mir mein Irrglauben nahe.

Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 25. November 2009, 17:28:11
Das mit den Schliessfaechern halte ich fuer ein Geruecht.

Ach so, Du weisst es also nicht.
Eigentlich weiss ich es schon  ;) Ist mein Beruf vieles zu wissen  8)

Zitat
Selbst die grossen Hauptstellen und Filalen fuehrender Banken gibt es KEINE Schliessfaecher fuer Kunden (auch nicht Geschaeftskunden). In kleinen Filalen schon gar nicht

Doch gibt es. Sind aber oft alle schon vergeben. Musste selber 5 Filialen abklappern das ich ein freies bekommen hab. Auf einer kleinen Filiale in der Provinz Chiangmai.

Ich habe nie geschrieben das es KEINE Bankschliessfaecher gibt.
Chiang Mai ist wahrscheinlich das elitaere Zentrum des High-Class Tourismus  >: In Pattaya gibt es nicht soviele kleine Filialen die dies anbieten koennen. (Siehe mein Post > Platzproblem da die meisten "Filalen" lediglich 1 oder 2 Standtresore besitzen)Lediglich 2 Banken boten diesen Service waren aber mit Wartelisten bestueckt.

Zitat
Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht.

Schon wieder eine Falschaussage von dir.

Oh!!!  :o Wusste nicht das ich hier als Zeuge vor Gericht stehe  --C  

Zitat
Man muss sich zuerst am Schalter ausweisen. Dann wird man von einer Angestellten in den Tresorraum gefuehrt. Das Schliessfach wird dann mit 2 verschiedenen Schluesseln gleichzeitig geoeffnet. Einer hat die Bank, der andere der Kunde. Wenn das Schliessfach offen ist, geht die Angestellte wieder raus, und man kann dann in sein Fach reintun oder rausnehmen was man will. 8)
Wenn man dann fertig ist schliesst man sein Fach wieder, geht raus in die Schalterhalle und die Dame schliesst dann den Tresorraum.

Bitte meine Post auch richtig lesen. Ich schrieb EINIGE!!! Das heist nicht JEDER oder ALLE
Normal koennte ich denm Satz nochmal in 10cm groesse TIEFSCHWARZ hier Posten.
Ich danke Dir aber von Herzen, das Du mir und anderen erklaest wie es mit einem Bankschliessfach funktioniert. Ich war schon der Annahme verfallen die Bankangestellte wollte etwas von mir persoenlich, wenn sie mit mir in diesen so stillen und abgelegenen Raum geht (oder noch schlimmer DER Bankangestellte  :o)

Lesen ist EINES - VERSTEHEN wiederum etwas anderes.
Wir meinen 2 verschiedene Dinge. Was ich meinte ist ein Schliessfach-Service (der haargenau so ablaeuft) was Du meinst ist ein NORMALES Bank-Schliessfach!!! Welches natuerlich wichtig ist wenn man GOLD SICHER VERWAHREN WILL!

Andererseits alle Leute die ich kenne haben meist ausser Papiere (Chanot, Heirats & Geburtsurkunden etc.) KEINE wirklichen Wertsachen in den raren thailaendischen Bank-Safes  >:

Zitat
War ja nur ne Frage. Hab nur noch nie davon gehoert, das die kein Gold zurueckkaufen. Man lernt immer wieder. ;)

Glueckwunsch zum Geschaeft! Ich goenne es Dir.

Danke

Das es sich aber lohnt muesstest Du ab 30-40 Barren gekauft haben.

Keine Ursache - Bitte gerne  ;D

Zitat
Ne hab ich nicht. Hab was verdient dabei. Reicht aber nicht aus um mich zur Ruhe zu setzen. ;D
Das sagen die Maedels an der Beachroad auch immer  :D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Ferdinand am 25. November 2009, 23:42:39

@Illuminati

Zitat
... du als Kenner der Geschichte kannst mir jetzt sicher eine Währung nennen, die es länger als 250 J. gibt - den Kaufkraftverlust einmal aussen vor - die meisten Währungen halten gerade mal 2 Generationen - aber du bist dran jetzt

Natürlich hatten alle Währungen in der Geschichte nur eine begrenzte Lebensdauer, genauso wie Staaten, Gesellschaftsformen und politische Systeme.
Das ist selbstverständlich auch in Zukunft nicht anders zu erwarten.
Nur bringt es nichts wie eine alte Glucke auf einen Klumpen Gold zu sitzen, genau das beweisen die von dir so oft zitierten 5 000 Jahre Menschheitsgeschichte.

Wirtschaftskrisen, Inflation und Staatsbankrotte gab es in der Geschichte immer, auch und gerade als alle Währungen mit Gold gedeckt waren bzw. als alles Geld direkt noch aus Edelmetall bestand.
Was hat Gold diesbezüglich gebracht?
Garnichts!

Gold für sich genommen hat keinen Wert.
Gold hat auch immer nur den Wert den ihm die Menschen gerade beimessen, ziemlich ähnlich wie Papiergeld.

Oder kennst du einen einzigen Fall in dem jemand reich geworden wäre nur weil er Gold gehortet hat?
Also hierbei meine ich jetzt nicht den Handel (!) mit Gold, sondern das was dir vorschwebt, das bloße Draufsitzen auf Goldbarren.

Handel mit Gold ist natürlich eine andere Sache.
Man muss unterscheiden zwischen Handel und Investment, investieren tut man am besten antizyklisch wenn die Sache billig ist.
Gold ist momentan nicht billig.
Man kann Gold zu jeder Zeit problemlos handeln, auch jetzt immer noch long und irgendwann auch mal wieder short.

Am Beispiel Öl, Mitte 2008 stand das Öl auf annähernd 150 $, fast alle haben zu diesem Zeitpunkt geschrieen es würde todsicher bald auf mindesten 200$ stehen, der Ölpreis könne nieeeeee mehr fallen.
Und jetzt?
Zu Jahresanfang stand das Öl auf 36$ und jetzt wieder auf 76$.

Und genau so kann es auch bei Gold kommen.
Man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.

Was bei Gold halt gut ist, man kann nachkaufen und seinen Einstand verbilligen, in der Hoffnung irgendwann einmal in den Gewinn zu kommen.
Weil die Chance dass Gold einmal wertlos wird ist wirklich nahe null.

Nur, wenn man ewig nachkauft hat man große Mengen Kapital gebunden und Zeit verloren.
Genau die Zeit in der andere Leute Vermögen machen unter anderem mit Währungsschwankungen.
Und man selbst sitzt da wie ein Trottel mit seinem tollen Gold und kuckt blöd zu wie andere Geld verdienen.

.
Zitat
... nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen?

Wer die Beteiligung an einer Firma, also im Allgemeinen eine Aktie, unter dem Kriterium betrachtet diese Firma müsse noch in 200 Jahren existieren...  :o  --C
so jemand disqualifiziert sich hierdurch selbst für dieses Thema und verdient eigentlich fast nicht mehr diesbezüglich ernst genommen zu werden.  :D

Welcher Idiot kauft denn eine Aktie weil er auf die nächsten 200 Jahre hofft?  :o
Ich kenne viele Leute die halten eine Aktie für Minuten oder Sekunden.
Die interessiert wo der Kurs in 5 oder 15 Minuten steht.
200 Jahre... in welchem Film lebst du denn?  :D
In Jahrhunderten rechnet höchstens ein Förster der einen Wald pflanzt, aber doch niemand der an der Börse Geld verdienen will.

In 200 Jahren ist die Menschheit vielleicht schon ausgestorben.
Und wer kümmert sich dann um deinen Goldschatz, hast du dir das schon mal überlegt?  ;D

Zitat
Es ist nur für Trader ein Zock - für Menschen die ihre erbrachte Arbeitsleistung sichern wollen, ist es eine Investition - aber den Unterschied zu erklären ist wie Perlen für die Säue.

Genau, du bist von Angst um deine Penunsen zerfressen.  ;)
Am besten du setzt dich mitsamt ein paar Goldbarren in einen atomsicheren Bunker und gehst gar nicht mehr raus.
Aber nicht in Thailand, denn ein dortiger Bunker wird dir nie gehören.

Zitat
...auch ich kann persönlich werden - ich wundere mich nur, warum so begnadete Trader wie du, sich in diesem Thaisumpf suhlen, wo es doch für deinesgleichen viel standesgemässere Flecken auf dieser Erde gibt  - oder hab ich was übersehen  

Wieso persönlich?
Das hat doch nichts mit „persönlich werden“ zu tun.
Suhlen kann man sich überall mit Genuss.
Aber Geld investieren (!) und dann auch noch behaupten ein Investment irgendeiner Art in Thailand wäre eine sichere Sache... .
Das ist der Abschuss.

Zitat
Irrglauben ist auch ein Glaube - ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen, mein zukünfiger Wohnort TH ist meinen Fähigkeiten angemessen, wogegen du dich eindeutig am falschen Ort befindest (deine Fähigkeiten sollten dich für höheres berufen)- das jedenfalls legt mir mein Irrglauben nahe.

Wieso denn das?
Ein paar Nümmerchen schieben, am Strand liegen und das Leben genießen.
Hierbei stören meine Fähigkeiten in keiner Weise und schon gar nicht muss man hierfür für die nächsten 200 Jahre „investieren“.
Thailand ist genau richtig zum Abhängen und Rumgammeln, doch für uns Farangs absolut der falsche Ort um zu „investieren“.
200 Jahre, erbrachte Arbeitsleistung...
Du bist ja lustig.  :-X


Gruß
Ferdinand
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Ferdinand am 25. November 2009, 23:57:41

PS.:

Ich behaupte selbstverständlich nicht dass Gold nicht tendenziell weiter steigen könne, auch weiterhin stark steigen.
Genauso wie ich selbstverständlich nicht behaupte dass es nicht jederzeit zu einem wirtschaftlichen Kollaps kommen könne, in einzelnen Staaten oder weltweit.
Nur genau wissen, wie und wann, tut das momentan niemand.
Deshalb ist und bleibt Gold ein „Zock“ wie alles andere auch, besonders zum jetzigen Preis.


Gruß
Ferdinand
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 26. November 2009, 00:33:04
Zitat
illuminati
...aber weiter, nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen?

Der Vatikan ;D
Deren Aktien heissen allerdings anders - aber sind wieder im steigen begriffen  >:
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 26. November 2009, 00:55:06
@Ferdinand
Euer "Streitgespraech" ist interessant und informativ  :-)
Du hast viel Punkte in Deinem letzten Posting angefuehrt die einem normalerweise nachdenklich machen sollten. Auch ich denke das die "Goldblase" irgendwann platzen wird. Genug Reserven gibt es eigentlich und der Handel steht auch voll. Selbst mein Freund der Goldhaendler ist vorsichtig geworden und investiert zwischenzeitlich woanders.
Er ist aber Thai, deshalb investiert er dort (aber nicht ausschliesslich) deshalb gelten fuer ihn andere (sichere) Bedingungen, die fuer Farangs nicht gelten.  

Die Leute die Geld mit Gold machen sind zumeist die Inder. Die kaufen es in Dubai und verscherbeln es einige Tage spaeter in Thailand. Die haben aber auch andere Bedingungen und Moeglichkeiten  >:

Zu Thailand und Investitionen haben wir beide dieselbe Meinung  ;)

Zitat
Und man selbst sitzt da wie ein Trottel mit seinem tollen Gold und kuckt blöd zu wie andere Geld verdienen
Auch ein wahres Wort - (man kann das Wort Gold aber auch noch durch Aktien oder Geld ersetzen) so geht es dann wahrscheinlich den meisten in D - A - CH
Deshalb funktioniert dort auch nichts  :D
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 26. November 2009, 01:09:10
Zitat
illuminati
...aber weiter, nenn mir eine Weltfirma die länger als 200J. existiert und deren Aktien noch handelbar sind, also nicht auf Null stehen?

Der Vatikan ;D
Deren Aktien heissen allerdings anders - aber sind wieder im steigen begriffen  >:

da kann ich dir 100% zustimmen - und unter welchem Namen das ganze läuft ist nebensächlich.  :)

@ferdinand
da meine Zeit begrenzt ist und eine Diskussion darüber zu führen, ob ein zur hälfte gefülltes Glas, jetzt halb voll oder halb leer ist, überlasse ich der Zeit das abschliessende Urteil .
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 26. November 2009, 02:23:47
10 Jahresrückblick

Russen-Rubel 331%
US-Dollar 300%
Brit Pfund 287%
Yen 244 %
Euro 169%
SFR 153%

im Vergleich zu  ..  ??? ??? ??? und das alles ohne Zinsen - und arbeiten tut es auch nicht, liegt nur so rum und nur wenige wollen es
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: kidpratunam am 26. November 2009, 02:32:54
Gold hat keinen inneren Wert. Spätestens kurz bevor die Menschheit ausstirbt wird der Wert des Goldes auf Null sinken. Die letzten Menschen werden Essen und Trinken brauchen. Möglicherweise auch noch Sex, aber bestimmt kein Gold.

Aber ich denk der Goldpreis wird noch ne weile steigen, jedenfalls an solchen Währungen wie Baht, Dollar oder Euro gemessen.

Ich würde eher in Öl investieren als in Gold. Öl stillt immerhin Grundbedürfnisse. Die letzten Menschen können damit heizen oder sich damit ihre Wurzeln frittieren.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 26. November 2009, 11:28:02
@quaychang

Du hast geschrieben:
Es gibt strikte Regeln was man dort deponieren darf. Alles wird unter den Augen der Angestellten in einen Umschlag oder eine Box gepackt und dann von dem Angestellten in den "Tresorraum" gebracht.

Das ist einfach nicht wahr. Jedenfalls nicht auf der kleinen Bangkokbank-Filiale wo wir unser Schliessfach haben.
Ich kenn hier einige Leute, welche solche Faecher auf verschiedenen Banken haben. Und bei denen laeuft das aehnlich.

Zitat
Andererseits alle Leute die ich kenne haben meist ausser Papiere (Chanot, Heirats & Geburtsurkunden etc.) KEINE wirklichen Wertsachen in den raren thailaendischen Bank-Safes

Genau so ist es. Und auch solche Sachen haben wir dort deponiert.  Das Gold ist bei uns zu Hause gut versteckt. Das findet garantiert kein Einbrecher. (Wenn es denn mal einer wagen sollte. Bei uns ist Immer jemand zuhause.)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: kidpratunam am 26. November 2009, 11:53:39
Gam hat völlig recht. So wie er es beschreibt kenne ich es auch von meinem Schließfach in Bangkok. Quaychang kann unmöglich schon mal mit einem normalen Bankschließfach zu tun gehabt haben, denn so ein Verfahren wie er beschreibt würde ja dem Betrug durch Bankangestellte alle Türen öffnen. Das geht vielleicht in Hotels wo Kameras und Geldbörsen in den Safe gepackt werden, aber nicht bei Banken wo es oft um richtig hohe Beträge geht.

Wer ein Bankschließfach sucht darf selbstverständlich nicht bei Mini-Filialen in Einkaufszentren ohne eigene Schließfachanlage fragen. Die bieten in der Tat keine Schließfächer an.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 26. November 2009, 13:48:21
 --C --C --C Man sollte allen Ernstes vor Freischaltung in Foren oder Internetbenutzung einen IQ Test gesetzlich vorschreiben  --C --C --C
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigste
Beitrag von: Kubo am 26. November 2009, 19:34:07
Ich würde eher in Öl investieren als in Gold. Öl stillt immerhin Grundbedürfnisse. Die letzten Menschen können damit heizen oder sich damit ihre Wurzeln frittieren.

Denk aber daran, rechtzeitig aus den Öl-Investitionen auszusteigen. ..oder mach es den vorausschauenden und klugen  Ölscheichs nach und investiere besser gleich in Öl ersetzende Energieträger, die laufend produziert werden können.  z.B. Wasserstoff. Das Zeug wird für die Brennzellen gebraucht, welche die modernen Fortbewegungsmittel mit Antriebsenergie versorgen.

http://www.handelsblatt.com/technologie/forschung/wasserstoff-auto-ist-erst-der-anfang;1261691

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 26. November 2009, 20:54:35
Tja kaum redet man von den Scheichs, machen sie von sich reden, die Finanzkrise hat mal wieder zugeschlagen...



Ex-Boomstadt Dubai taumelt am Rand der Pleite


http://www.welt.de/finanzen/article5333645/Ex-Boomstadt-Dubai-taumelt-am-Rand-der-Pleite.html



Der Aufstieg des neuen Finanz- und Touristikzentrums im Nahen Osten wurde vorwiegend mit Krediten finanziert. Dubai World und ein weiterer Staatsfonds des Nahoststaats sind angeblich in Zahlungsschwierigkeiten geraten und versuchen seit gestern, ihre milliardenschweren Schulden umzustrukturieren. Das belastet jetzt Banken, Baufirmen und andere Unternehmen, die mit Dubai Geschäftsbeziehungen pflegen oder pflegen könnten.


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 26. November 2009, 21:01:58
Zitat
Man sollte allen Ernstes vor Freischaltung in Foren oder Internetbenutzung einen IQ Test gesetzlich vorschreiben

Glueck fuer dich, das es sowas nicht gibt.

Und was soll eigentlich diese bloede Anmache.
Wenn du nichts besseres zu bieten hast, das lass es doch einfach sein.

Armer Mensch !   Mein Mitleid hast du !
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: quaychang am 26. November 2009, 23:39:23
Zitat
Man sollte allen Ernstes vor Freischaltung in Foren oder Internetbenutzung einen IQ Test gesetzlich vorschreiben

Glueck fuer dich, das es sowas nicht gibt.

Ich bin schon in der Lage, relativ einfache Saetze nicht nur als Aneinandereihung von Buchstaben zu erkennen sondern auch zu verstehen was sie bedeuten. Es kann ja vorkommen, das man einmal etwas nicht versteht. Dann erklaert es der andere noch einmal freundlich. Kein Problem - dazu ist ein Forum da! Selbiges habe ich getan. Aber 2 oder 3 mal ist doch etwas nervig  ???

Wer also gelesen und richtig verstanden hat  ;D

Es gibt also

1. SAFE-DEPOSIT BOXEN (was richtig ist und ich nie bestritten habe - nur eben nicht ueberall und wenn nicht immer frei!)

2. SAFE SERVICE (eigentlich "nur" fuer DOKUMENTE (daher auch die Bedingungen!!!). Kleinere Filalien bieten so etwas an. NICHT nur in Thailand sondern auch in anderen Laendern.

Mit kleinen Filalen sind NICHT nur Filalen in Einkaufszentren gemeint (die  grundsaetzlich keine SAFE-DEPOSIT BOXEN haben), sondern auch die thailandweiten Mini-Filalen die lediglich die groesse eines kleinen Condos besitzen. Gerade die machen aber einen Grossanteil des Filialnetzes aus. Bitte wo allen Ernstes sollen die eine Safe-Box Anlage einbauen, wenn "Schalterhalle" und Buero einen Raum ausmachen und der Manager in einem kleinen Raum mit lediglich 1 oder 2 Stand-Safes sitzt???

Zitat
gam
Und was soll eigentlich diese bloede Anmache.
Wenn du nichts besseres zu bieten hast, das lass es doch einfach sein.

Armer Mensch! Mein Mitleid hast du!

Ich moechte Dir darauf mit einem Zitat von jemanden antworten der sehr viel kluge Dinge gesagt hat.

Zitat
Mitleid ist voll Egoismus und wird leicht krankhaft. Im Mitleid liegt eine gewisse Angst fuer die eigene Sicherheit...
Oscar Wilde

und zum Schlusswort: wenn Dir doch nach Mitleid ist, habe es bitte mit Dir und Deiner Familie
Wer so etwas oeffentlich in einem Forum postet, dem ist nicht zu helfen.
Zitat
gam
Das Gold ist bei uns zu Hause gut versteckt. Das findet garantiert kein Einbrecher. (Wenn es denn mal einer wagen sollte. Bei uns ist Immer jemand zuhause.)
Was glaubst Du, was das yabaa-umnebelte Gewaltverbrecher interessiert...? Denen gibst Du ALLES freiwillig!

@kidpratunam
ich glaube das ich schon mehr Dienste von Banken kennengelernt habe, von denen Du vielleicht noch nicht einmal weisst, das sie ueberhaupt existieren

... würde ja dem Betrug durch Bankangestellte alle Türen öffnen...
In dem Moment, wo Du ein Konto bei einer thailaendischen Bank eroeffnest, und Geld einzahlst, hast DU GENAU DIES bereits getan. Es vergeht kaum eine Woche, wo nicht mindestens 1 Fall bekannt wird, wo ein Bankangestellter sich direkt von dem Konto eines Kunden bedient hat. Bevorzugt werden Farangs, aber auch vor eigenen Leute wird kein Halt mehr gemacht.Wenn Du thailaendische Zeitungen liest, oder Channel 3, 5, 7 oder 9 schaust wirst Du da einiges sehen!


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: gam am 27. November 2009, 16:18:53
Zitat
SAFE-DEPOSIT BOXEN

OK. Dann hab ich halt sowas. Fuer mich ist das ein Schliessfach. Ich bin da nicht so vom Fach, und es interessiert mich auch nicht wirklich.
Ich weiss nur, das ich meine Dokumente noch nie am Schalter in einem Umschlag abgeben musste.

Zitat
Was glaubst Du, was das yabaa-umnebelte Gewaltverbrecher interessiert...?

War wohl doch ein bisschen unklug von mir, draussen am Haustor anzuschreiben, das ich bei mir gelegentlich Gold versteckt hab. 8)

Zitat
Denen gibst Du ALLES freiwillig!

Du vielleicht. Ich nicht.
Erzaehl mir bitte nichts ueber durchgeknallte Yaba-Typen in Thailand. ich hab hier genug erlebt und mitbekommen. Nicht umsonst bin ich ein Befuerworter von Thaksins's Drogenkrieg.

Zurueck zum Thema:
Der Goldpreis macht momentan was er will. Heute Morgen um 10 Uhr bei 18750 Baht.  Jetzt im Moment 18200
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: ou1 am 28. November 2009, 12:39:26
Nu kloppt euch nicht um Gold und Schließfächer. Hier wird der wahre Gewinner vorgeführt:

Die Knolle der Zukunft


Gold war gestern, Knoblauch ist die Zukunft:
Nach einem Bericht von Reuters sind die Preise für Knoblauch in China seit März auf das Vierfache gestiegen - die Gewürz- und Heilpflanze sei somit das Asset mit der besten Performance, noch vor Gold und Aktien. Was den Run auf den Knoblauch ausgelöst habe, sei nicht die Angst vor Vampiren, sondern vor Schweinegrippe: Gerüchte, dass die Knollen den H1N1-Virus abwehren könnten, hätten die Nachfrage schlagartig erhöht. Allein ein Hochschul-Direktor in einer Stadt im Osten Chinas habe auf einen Schlag 200 Kilo für die eigenen Studenten gekauft und diese zum täglichen Verzehr gezwungen.

aus:    Reuters » Financial Times »

ou1

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 28. November 2009, 12:59:32
Hallo,
wenn solche Artikel  in Börsenmedien ( früher nur veröffentlichbar unter der Rubrik Verschwörungstheorie) auftauchen , dann war bisher immer mit einem extremen Ausschlag nach unten zu rechnen (mind. 30% Korrektur) - sollte das diesmal nicht eintreffen, dann hat sich etwas grundsätzliches verändert.
Inhaltlich entspicht der Artikel zwar meiner Meinung - aber für so begnadet Trader-Experten wie @ferdinand sind das Weisheiten von gestern.

http://www.teleboerse.de/kolumnen/Gold-ist-Geld-article607511.html (http://www.teleboerse.de/kolumnen/Gold-ist-Geld-article607511.html)
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 30. November 2009, 00:15:01
Wie Banken im korruptionsfreien D ihre Kundengelder verwalten und wie zuvorkommend die Anleger informiert und behandelt werden nur eines unter vielen  Beispielen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627754,00.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627754,00.html)

gut ein halbes Jahr später wird die Öffentlichkeit informiert - die Finanzkrise wurde erfolgreich bekämpft  >: und die Sieger präsentieren das Ergebnis, alle Schäfchen sind wieder im trockenen

http://www.youtube.com/watch?v=Jspfavs4-eU&NR=1 (http://www.youtube.com/watch?v=Jspfavs4-eU&NR=1)

Wir unterhalten uns in diesem Thread über die Frage, warum eigentlich in Gold investieren - ein Grund könnte sein, die rosa Brille aus zu ziehen  .
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: sitanja am 18. Dezember 2009, 03:48:54
Für alle noch ein paar Informationen auf dieser Seite.

http://www.love-thailand.com/Thailand_info/Thai-Gold/thai-gold.html



Gruß Sitanja
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 18. Dezember 2009, 23:33:37
Hallo,
warum Gold  ;D

vielleicht deswegen - in unserem demokratischen Staatswesen in D/EU haben die Steuerknechte (Wahlzettelankreuzer) die Pflicht zur Rettung unserer Milliadäre/Millionäre wenn mal die Geschäfte nicht mehr so gut laufen  ..

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,667569,00.html (http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,667569,00.html)

http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,659506,00.html (http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,659506,00.html)

früher hätte ich so etwas in unserem Verwörungthread posten müssen - mittlerweile kommt das demokratische Staatswesen in der thailändischen Wirklichkeit an, die einzige Frage stellt sich mir - denn so klar ist das nicht mehr - wo ist die Korruption eigentlich am grössten? Mit Sicherheit ist das nicht einmal die Spitze des Eisberges, interessant wird es erst, wenn bei den Kleinanlegern /Rentenbeziehern sich der Vorhang hebt. >:

Da hilft dann nur noch eine Versicherung  ..
Gruss

Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Waitong am 19. Dezember 2009, 20:14:36
 

IMMOBILIEN die man nach Moeglichkeit schon einige Jahrzehnte hat sind mehr als GOLD wert.

GOLD max. 10% des Vermoegens, alles andere ist Verblendung.

Hier und da bei einer Zwangsversteigerung ein Schnaeppchen mitnehmen ist auch nicht verkehrt ;).
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: illuminati am 07. Februar 2010, 15:56:03
Wie Banken im korruptionsfreien D ihre Kundengelder verwalten und wie zuvorkommend die Anleger informiert und behandelt werden nur eines unter vielen  Beispielen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627754,00.html (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627754,00.html)

gut ein halbes Jahr später wird die Öffentlichkeit informiert - die Finanzkrise wurde erfolgreich bekämpft  >: und die Sieger präsentieren das Ergebnis, alle Schäfchen sind wieder im trockenen

http://www.youtube.com/watch?v=Jspfavs4-eU&NR=1 (http://www.youtube.com/watch?v=Jspfavs4-eU&NR=1)

Wir unterhalten uns in diesem Thread über die Frage, warum eigentlich in Gold investieren - ein Grund könnte sein, die rosa Brille aus zu ziehen  .
Gruss

die Fortsetzung zur HSH Nordbank, andere Banken werden folgen  ... 
http://www.ndr.de/apps/java/45min/player.jsp?id=diezockerbank110 (http://www.ndr.de/apps/java/45min/player.jsp?id=diezockerbank110)

In den USA sind seit Anfang 2010 schon wieder 16 geschlossen worden, die EU/D wird in naher Zukunft gleichziehen
http://www.start-trading.de/bankenpleite.htm (http://www.start-trading.de/bankenpleite.htm)
Ich glaube 2010/2011 ist mit dem Zustand vergleichbar - im Auge des Hurrican - ziemlich windstill und  Business as usuall  C--
Gruss
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: sanukk am 07. Februar 2010, 21:45:14
IST DAS EIGENTLICH EIN STEINTISCH HIER ??? :(
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Isan Yamaha am 12. Februar 2010, 02:22:08
Wau.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: hellmut am 12. Februar 2010, 02:59:24
Wau.

Die Wertentwicklung entspricht ca. 6.85% Zinsen über die 37 Jahre Laufzeit.
Somit deutlich mehr als man für eine langfristige Spareinlage bekommt.
Nur sollte man dabei nicht übersehen das der Goldpreis rauf und runter geht.
Man kann damit auch Verluste fahren, oder nach 20 Jahren warten den
gleichen Kurs wie zum Anfang haben. Auch kann das Gold unter dem Bett
geklaut werden, während ein Festkonto eine sichere Anlage ist.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: sanukk am 12. Februar 2010, 03:42:22
Zitat
Hier und da bei einer Zwangsversteigerung ein Schnaeppchen mitnehmen ist auch nicht verkehrt

Das können die Thais auch schon ganz gut ohne Zwangsversteigerung.
Gelegentlich ein Liebeskaspar oder ein Gutgläubiger reichen da oft aus, um Schnäppchen zu machen.
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: tingtong58 am 12. Februar 2010, 15:03:44
Wau.

Die Wertentwicklung entspricht ca. 6.85% Zinsen über die 37 Jahre Laufzeit.
Somit deutlich mehr als man für eine langfristige Spareinlage bekommt.
Nur sollte man dabei nicht übersehen das der Goldpreis rauf und runter geht.
Man kann damit auch Verluste fahren, oder nach 20 Jahren warten den
gleichen Kurs wie zum Anfang haben. Auch kann das Gold unter dem Bett
geklaut werden, während ein Festkonto eine sichere Anlage ist.

Tja, der Wert des Goldes kann rauf und runter gehen, in den letzten Jahren
deutlich rauf. Aber das kann sich auch aendern, obwohl ich nicht glaube
das der Goldpreis drastisch einbrechen wird. Aber das ist alles Spekulation.
Sicherheit: Es gibt ganz bestimmt sichere Verstecke als unterm Bett, obwohl
das Versteck vielleicht deswegen gut sein koennte, weil der potenzielle Dieb
nicht glaubt, dass einer so bloed, oder leichtsinnig ist grosse Werte einfach
unterm Bett zu verstecken.
Festkonto und Sicherheit: Ich kann mich noch erinnern, wie Tante Merkel und
Steinbrueck mit zitternden Haenden, und sehr unsicherem Gesichtsausdruck
die Milliarden"garantie"fuer deutsche Sparkonten und Festgelder gegeben
habe. Natuerlich war das nur eine Floskel ohne jeden Wert, zwecks
Beruhigung der Massen, damit die ihr Geld nicht von der Bank holen.
Was waere aus Festgeld geworden, wenn sie erst paar Tage spaeter
ihre Floskel rausgelassen haette?
Der "Einlagensicherheitsfond"waere sofort nach dem ersten Anlauf
der Kunden verpulvert.
Bei der gigantischen Staatsverschuldung, alleine in Deutschland, habe
ich in Papiergeld kein Vertrauen mehr (ganz ohne geht natuerlich nicht).
Beides, Geld und Gold beinhalten Risikos.Wie man seine Zukunft
absichert, muss natuerlich jeder fuer sich selbst endscheiden.
Waehrungsreformen hatten wir schon einige, dass ist garnicht lange her.
Mit Euroeinffuehrung wurden alle Sparguthaben schon mal halbiert,
man koennte das auch Waehrungsschnitt nennen. Nicht wenige
Zeitgenossen stmmen mit mir ueberein, dass der Euro heute fast dem
Wert der Mark vor paar Jahren entspricht. Und falls heute noch nicht ganz,
dann sehr bald.
Hyperinflation, u.s.w., alles schon gehabt.
Wer was anderes als Papiergeld hatte war auf der Seite der Gewinner.
Na ja, Paperlapap - ich moechte damit nur sagen, das Festgeld aus
meiner Sicht, in der heutigen Zeit der exorbitanten Verschuldung der
Laender, keine sichere Anlage ist. Gold dagegen halte ich langfristig
fuer sicherer.
( vom mickrigen Zinsertrag bei Festgeld mal ganz abgesehn)
So, das war mein Senf
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: pattran am 26. April 2010, 17:00:20
Gold in Euro war am Montag noch nie so teuer. Die Notierungen könnten in dieser Woche weiter steigen. Diese Meinung vertritt eine Mehrheit von Goldhändlern.

Für in Euro zahlende Anleger war Gold am Montag so teuer wie noch nie.
Die Feinunze des Edelmetalls kostete in der Spitze 867,43 (Freitagsschluss: 864,07) Euro. Händlern begründeten den Preisanstieg mit einer hohen Nachfrage von Investoren aus der Eurozone, die angesichts der Sorgen rund um den griechischen Haushalt das Edelmetall als sicheren Hafen kauften.

«Gold profitiert derzeit von zweierlei - zum einen von seiner Eigenschaft als sicherer Hafen, zum anderen zu einem gewissen Grad aber auch von einem gestiegenen Risikoappetit», sagte Fondsmanager Tetsu Emori von Astmax Co in Tokio zu Reuters. Letzteres treffe vor allem auf Finanzinvestoren zu, die sich nach zuletzt ermutigenden Konjunkturdaten wieder auf Einkaufstour wagten.

http://www.cash.ch/news/alle/haendler_prophezeien_steigende_goldpreise-901193-448
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: schiene am 12. Juni 2018, 17:24:55
Hier mal die thail.Goldpreise aus dem Jahr 1997
(http://up.picr.de/32953740as.jpg)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Lung Tom am 12. Juni 2018, 18:18:58
Wer den jeweils aktuellen Goldkurs (als Indikation, ändert sich manchmal im Laufe des Tages) , physisch, wissen moechte, erfährt ihn hier, ohne aus dem Haus zu müssen  8) :

https://www.goldtraders.or.th/

...obere Spalte Preis für Barren, unterer Preis für Goldketten (Schmuck) etc., daran orientieren sich die "roten Läden".

..hier mal beispielhaft Zwei aus der Rubrik Barren, einmal 1 Baht und einmal 2 Baht, gibt aber diverse weitere Formen und Werte:

(https://up.picr.de/32954058qg.jpg)

(https://up.picr.de/32954065ht.jpg)

Wenn man also physisch anlegen moechte, bieten sich die Barren an, da der Spread (An-und Verkauf) nur 100 THB beträgt. Ansonsten, wie immer, umso groeßer der Barren, umso günstiger ;-)
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: No_bird am 12. Juni 2018, 21:23:02
Nur ein paar Anmerkungen:

Die Marge (An-/Verkauf) von 100฿ gilt für 1 Baht Goldgewicht, also für eine Unze sind es dann 200฿.
Das ist noch erheblich günstiger als in Europa (in der Schweiz sind ca. 1000฿ pro Unze üblich).

In Chanthaburi gibt`s in der Altstadt eine "Goldstrasse" wo es fast ausschliesslich Goldshops gibt.
Die Shops sind eigentlich immer recht gut besucht.
Neben der Zockerei mit Edelsteinen (ist jetzt ein anderes Thema...) nutzen viele Thais der gehobenen Mittelklasse die Goldmarge um mit physischem Gold zu zocken. Man kann da mit etwas Glück ein schönes Taschengeld generieren (Nicht vergessen, ein einfacher Tagelöhner verdient etwa 300฿ pro Tag).

Die von @Lung Tom verlinkte Seite ist sehr gut. Die läuft in (fast?) allen Shops permanent und wird meines Wissens von jedem referenziert. Preisänderungen sind immer mindestens in 50฿-Schritten.

Ansonsten, wie immer, umso groeßer der Barren, umso günstiger ;-)
Das kann ich nicht bestätigen. Auch beim Handel in Millionen gibt es genau den ausgeschriebenen Preis bei An- und Verkauf.

Physisches Gold ist nach m.M. die einzig richtige Geldanlage in Thailand.

Kleine Anekdote: Hatte Besuch aus Deutschland. Die wollten EUR tauschen. Also zur Bank. Ich habe gleichzeitig gegenüber 1 Baht Gold verkauft. Der Unterschied: Ich war nach 1 Minute fertig, wie immer völlig anonym, keine Papiere oder ID_Card. Meine Besucher mussten für die paar EUR den Pass vorlegen (Kopie unterschreiben) und 1 Formular ausfüllen. Ich hab sicher mehr als 10 Minuten gewartet.

NaKapp
Norbert


Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Lung Tom am 12. Juni 2018, 21:35:31
Guten Abend No_bird,

mit meiner Aussage:

Ansonsten, wie immer.... wollte ich darauf hinweisen, das die Transaktionskosten prozentual günstiger werden,  umso groeßer der Barren ist; ist jedenfalls meine persoenliche Erfahrung,

guten Abend und beste Grüße

Lung Tom

..bestätige aber gern das der An- und Verkauf problemlos über die Bühne geht. Ich hebe aber immer den Kaufbeleg (rot) auf, das beschleunigt den Verkauf ungemein

 [-]

Gute Nacht
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: riklak am 13. Juni 2018, 09:31:42
Ich kaufe seit 1990 Gold in Thailand. Ja,da ist schon etwas hängen geblieben ;-)

Seit ein paar Jahren kaufe ich bei "AURORA" die Barren. Leider kostet bei der Mitnahme der Barren z.B. 1 Baht der Barren immer  200.-THB mehr als ausgewiesen!

Das wird mit der "Edlen Verpackung" des Barren begründet,der in einem Plastik Kästchen eingeschweißt ist!

Da gibt es aber die Möglichkeit sich das zu ersparen!Geht ab 3 Baht Gold!

Ich kaufe meine Barren (Ab 3 Baht) und lass das Gold bei AURORA eingelagert! Dann entfällt der Aufschlag!!

Mit dem Depot Zettel kann man in jeder AURORA Filiale in Thailand innerhalb von ca.1 Stunde Bargeld auf sein Konto überweisen lassen !

Immerhin haben die mehr als 100 Filialen in fast allen Shopping Centern in Thailand und alle Produkte sind von der Gold Traders Association of Thailand

und der World Gold Traders Union zertifiziert.

Kein Gold im "Sicheren" Safe zu Hause und Diebstahlsicher ,finde ich nicht schlecht! Muss aber Jeder für sich entscheiden!
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: namtok am 13. Juni 2018, 13:12:26
Hier mal die thail.Goldpreise aus dem Jahr 1997
(http://up.picr.de/32953740as.jpg)

Damals das (abgesehen von der spaeteren Hochzeit) bisher einzige Mal dass ich so ein Ding gekauft hatte.  ]-[
Titel: Re: THB-Rücklagen in Thai-Gold investieren ? Falls ja : Wie und wo am günstigsten?
Beitrag von: Lung Tom am 13. Juni 2018, 20:29:44

Guten Abend riklak,

nur eine kleine Anmerkungen zu Deinem interessanten Beitrag.

Die THB 200, koennen auch schon mal THB 250 sein, sind nach meiner Erkenntnis die üblichen Transaktionskosten beim Erwerb von Barrengold. Insofern - und da bin ich wieder bei den prozentualen Unterschieden, machts eben u.U mehr Sinn einen 5er, als fünf 1er zu kaufen.

Du wirst sicher, bevor Du diese Form der Lagerung gewählt hast, Dich intensiv mit der Firma Aurora beschäftigt haben. Ist ja auch die Frage, warum man in Gold investiert.
Insofern bist Du, nach meiner Meinung, etwas besser als ein Halter eines Gold-ETF mit Lieferanspruch gestellt. Solange kein Super-Gau eintritt, bist Du, wenn die Firma bonitätsmäßig in Ordnung ist (und das Gold auch wirklich vorhält) auf der sicheren Seite.

Wenn allerdings ein "worst case Szenario" eintritt, wirst Du vermutlich für Deinen Beleg nichts mehr bekommen.

Aber auch die, die ihr Gold selber verwahren, kanns ja auf verschiedenste Weise treffen. Entweder wirds gestohlen oder geraubt, oder die Regierung verbietet den Besitz, in D wahrscheinlicher als in Thailand.

Wer sich für Erwerb von Barrengold interessiert, sollte moeglichst zu den Handelszeiten aktiv werden, sprich Montag bis Freitag ab etwa 9.30 Uhr bis 16 Uhr.
Außerhalb dieser Zeiten, lassen sich die Händler das hoehere Risiko meist irgendwie vergüten.... ;)

Beste Grüße
Lung Tom