ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: Bagsida am 18. September 2008, 22:26:30

Titel: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 18. September 2008, 22:26:30
Hallo Zusammen,

weis jemand eine wirkungsvolle Methode, diese kleinen oder besser winzigen Ameisen nachhaltig zu vertreiben, d.h. nicht fallweise mit Spray oder sonst was zu töten, sondern zu vertreiben ?

Wo die Biester herkommen ist nicht festzustellen, denn die sind mal da, mal nicht, auch "Ameisen-Strassen" habe ich nicht finden können.

Bagsida

P.S.:

Habe eben was bez. Chilli-Pulver gefunden und welches ausgestreut - siehe da in 10 Minuten war keine Ameise mehr zu sehen - mal sehen ob das so bleibt, oder ob die nur Hilfe holen um den Chilli-Power besser abtransportieren zu können.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: stella0108 am 18. September 2008, 23:02:02
Essigreiniger fürs Badezimmer oder verdünnte Essigessenz - das wirkt wunder - zumindest bei mir im Garten und ist biologisch abbaubar
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 18. September 2008, 23:05:04
Essigreiniger fürs Badezimmer oder verdünnte Essigessenz - das wirkt wunder - zumindest bei mir im Garten und ist biologisch abbaubar

Aha - nur Essig oder dieser künstliche Zitronensaft hat die Biester nicht beeindruckt - also mal mit verdünnter Essigsäure versuchen oder vielleicht noch es bischen Chilli dazu  >:

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: tom_bkk am 19. September 2008, 07:46:09
Meine Erfahrung ist, das man sie zwar mit allerlei bekaempfen kann - aber sie kommen wieder.
Das einzige was sie wirklich verjagt ist, wenn sie nix zu fressen finden, dh. sauberhalten und keine Getraenke(reste) oder Essen offen stehen lassen.
Falls man mal versehentlich Zucker verschuettet, sofort aufputzen - alles.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 19. September 2008, 07:57:16
...
Das einzige was sie wirklich verjagt ist, wenn sie nix zu fressen finden, dh. sauberhalten und keine Getraenke(reste) oder Essen offen stehen lassen.
 ...

Klar lassen wir nichts, d.h. absolut nichts was die Viecher mögen könnten irgendwo rum stehen - gestern war allerdings eine angeschnittene Zwiebel das Objekt der Begierde - irgendwie ticken die doch nicht richtig - Zwiebel  --C

Der Chili-Powder scheint aber zu helfen, denn es ist im Moment kein einiziger kleiner Teufel mehr zu sehen.

Bin am überlegen eine "Versuchsreihe" mit Leckerlis vs. Chilli zu starten um zu sehen was überwiegt - die Gier nach Süssem oder die Abneigung gegen Chilli.

Es gibt da wohl auch ein Gel, welches die Pestpatrol verwendet um die Biester zu vertreiben, aber ich weiß weder wie es heißt, noch wo so was zu bekommen ist - BigC hat es z.B. nicht.

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: rh am 19. September 2008, 08:04:04
Frag dochmal den roy,der verbannt nicht nur 2-Fuesser,sondern verkauft auch ein Mittel gegen 4- bis 1000-Fuesser.
 --C --C --C                 :D :D :D
rh
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Roy am 19. September 2008, 08:23:21
Ja, frag mich... ich habe auch kein Allheilmittel. Trotzdem ich selbst eigentlich noch nicht mal eine Kakerlake tottrete, sondern sie hinausbefördere, wird bei mir im Haushalt Permedan eingesetzt, nachdem ich mal todesmutig davon einen Schluck genommen habe.

In unseren neuen Wohnungen habe ich alles von Grund auf sauber und keine Autobahnen für die Viecher und keine Nester vorprogrammiert, so wie man das beim Haus in Bangkok getan hat. Beim Abriss einer Doppelmauer konnte ich die breiten Bahnen sehen, die die Termiten angelegt hatten, um die Möbel meines Vorgängers zu vernichten, als das Haus eine Zeitlang leerstand. Sie frassen sogar die Papierschicht der Gipsdecke, der Mist kam dann runter.

Das Zeug, das ich verkaufe, hilft sicher, ich hatte es zwei- oder dreimal auf die Ameisenrennbahnen gesprüht, die dann nicht mehr benutzt wurden. Wo sie nun sind, weiss ich nicht. Die Pluaks habe ich jedenfalls erfolgreich aus zwei Tür-Holzrahmen vertrieben. Ich habe die Sprayflasche mit der Mündung auf die Löcher gesetzt und das vier- oder fünfmal wiederholt. Jetzt kommen keine Gebirge mehr hervor, was natürlich auch voraussetzt, dass die Zufuhr von unten, von der Erde her, unterbrochen wird. Die sollen nämlich aus dem Boden kommen und brauchen den Erdkontakt auch ab und zu, ich habe aber noch nicht gegoogelt.

Auf jeden Fall unterstütze ich voll die Meinung: Kein Futter, keine Viecher. Die Angewohnheit, den Abwasch über nacht stehen zu lassen, werde ich austreiben, und wenn ich eigens dafür eine Putzfrau einstelle...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 19. September 2008, 08:41:55
Ja, frag mich... ich habe auch kein Allheilmittel. Trotzdem ich selbst eigentlich noch nicht mal eine Kakerlake tottrete, sondern sie hinausbefördere, wird bei mir im Haushalt Permedan eingesetzt, nachdem ich mal todesmutig davon einen Schluck genommen habe.
 ...

"Killen" wollte ich die Tierchen zwar nicht unbedingt, denn dazu gibt es ja eine Unmenge verschiedener Mittelchen, doch wenn die Chilli-Variante nicht zum Vergraulen geeignet sein sollte, wäre das ja eine Alternative.

Hast Du das Zeugs im "Stock" auf Phuket zur Selbstabholung und was kostet es (1 Flasche, keine 12-er-Pack) ?

Gruß Bagsida

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Louis am 19. September 2008, 12:30:43
4. Posting. Sehr amüsant:

http://archiv.thailandtip.net/index.php?topic=8594.0
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 19. September 2008, 13:03:08
in Thai"gross" und sonstigen -märkten gibts ein Mittelchen, nur in Thai beschriftet, der erste Namensteil ist dschia เจีย , +Tonzeichen irgendwas, das wie Backpulver in kleinen Päckchen abgepackt ist und an kritischen Stellen ausgestreut wird, kontakt mit Lebensmitteln aber unbedingt vermeiden.

Die Ameisen transportieren das dann ab in ihre Nester, so dass auch die damit gefütterte nachwachsende Generation ausfällt, mindestens einen Monat ist danach Ruhe...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 19. September 2008, 13:14:01
@Louis

Danke für den Link ins Archiv - da habe ich nun genügend zu tun - entscheidend scheint es zu sein, die Späher über längeren Zeitraum mit verbogener Nase zurück zu schicken.

@Namtok

Das Pulver habe ich im BigC schon gesehen, scheint aber mächtig giftig zu sein, d.h. so ein Zeug sollte die letzte Möglichkeit sein.

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Grüner am 19. September 2008, 14:35:45
4. Posting. Sehr amüsant: http://archiv.thailandtip.net/index.php?topic=8594.0

Nachdem das mein Beitrag war, hier die aktualisierte und verbesserte Fassung:

Es geht auch ohne Chemie. Dafür ist aber echter Killerinstinkt nötig, der mit aller Konsequenz mal über ein paar Wochen durchgehalten werden muß.

Ameisen haben Arbeitsteilung. Da gibt es zum Beispiel die Pfadfinder, die auskundschaften, wo was Eßbares ist. Wenn es nicht gerade rote Ameisen sind, freuen sie sich zum Beispiel über Schmutzfinken, die überall in und ums Haus was essen und überhaupt möglichst viel Abfälle rumliegen lassen, oder auch Obst anpflanzen und dann zur Erntezeit die süße Bescherung nicht sauber aufarbeiten.

Wenn so ein Trupp von 2-20 Ameisen-Scouts also in solche nahrhaften Gegenden vordringt, geht es sofort wieder zurück: "Hey Jungs, da daraußen haben gute Menschen für uns eine Mahlzeit bereitet." Man muß sich also nicht wundern, wenn  dann statt der 2-20 in Kürze 200 000 Ameisen auftauchen... Die wollen ja auch leben. (Aber bittschön nicht bei mir.)

Ganz ohne Flachs: Das mit den Ameisen-Scouts habe ich von einem Ami-Hygieneexperten (Jeffrey, Huahin, Ex-US Army), den wir seit fast 15 Jahren kennen. Er hat in Huahin und in seiner Zweitwohnung in Lomsak/Petchabun ohne Gift und nur mit konsequenten Verfolgungsdruck so gründlich mit Ameisen aufgeräumt, daß wir staunten: Wer die Ameisen loswerden will, darf nur die Scouts nicht anlocken bzw muß sie konsequent vergrämen.

Wenn da nämlich über Wochen hinweg keiner von den Scouts mehr ins Lager zurückkommt, spricht sich das dort langsam ´rum:

"Jungs ich sage Euch, da bei dem Steinhaus im Westen, das ist kein guter Platz. Fred und Heinrich sind gestern nicht zurückgekommen und das gleiche ist vorgestern mit Fritz, Willibald und Henry passiert... Da wohnt bestimmt keine faule Thai-Unterschicht, sondern das ist eine Ansiedlung von diesen -Ausländern, die sich immer was zu tun suchen." Ameisen meiden saubere Flächen, weils da nix zu fressen gibt, und gehen einen anderen Weg, wenn auf dem einen die Verluste zu hoch werden.

Ich habe seit etwa zehn Jahren nach der Erfahrung bei Jeffry mit Einverständnis meiner Frau, die auch mitmachte, höchstpersönlich die gesamte Verwandtschaft einschließlich Kind und Kegel und Hausmädchen gnadenlos darauf dressiert, sofort, IMMER, überall und zu jeder, aber auch WIRKLICH JEDER Gelegenheit ALLE Ameisen rund ums Haus umgehend mit Schuhsohle, Daumen oder was immer gerade möglich ist, zu TÖTEN. Gnadenlos und selbst dann, wenn eine andere Arbeit dafür vorübergehend eingestellt werden mußte und etwa mit der Leiter mal schnell hoch zur Dachrinne geklettert werden mußte, weil da übers Nachbargrundstück und die Mauer einen Ameisenstraße runterging.

Einmal gab es sogar teilweisen Taschengeldentzug, nachdem ich in Hausnähe eine Ameisenstraße (zuerst) sah, die munter in Sohnemanns Sichtfeld rumkrabbelte. Das wirkte. Alle einschließlich Hausmädchen kriegten aber dafür auch Zuschlag, als das erste Mal eine Woche lang nirgendwo mehr bei uns eine Ameise auftauchte.

Ich behaupte, daß das überall möglich ist: Wenn man da nur mal 10, 14 Tage konsequent ist und jeder mitmacht, läßt die Plage schnell spürbar nach. Je nach Menge der Ameisenarmeen kann es natürlich passieren, daß erst mal ein Paar Schuhsohlen draufgehen und der Daumen wund wird...

Inzwischen haben wir aber seit Jahren keine größeren Ameisenmengen mehr im Haus gehabt; nicht mal die kleinen winzigen fadendünnen. Und vor dem Haus tauchen allenfalls gelegentlich wieder mal ein paar unentwegte Selbstmörder-Scouts auf. Das sind bestimmt Ameisen-Muslims, die schnell ins Ameisenparadies wollen. Den Gefallen tun wir ihnen. Ihre garantierte Nicht-Rückkehr verbreitet zumindest bei den vernünftigen Ameisen die folgende Kunde: "Da vorne ist wirklich kein guter Platz; gehen wir lieber wieder in die andere Richtung suchen."

Allerdings hatten auch wir bei einer Renovierung zuerst mal gründlich mit Gift aufgeräumt, schon im Hinblick auf Termitenvorbeugung und bei der Gelegenheit auch akribisch alle Hohlräume im und ums Haus beseitigt. Besondere Sorgfalt ist beim Fliesen angebracht, denn hinter schlampig gepappten Fließen können sich Millionen Ameisen versammeln.

Das ist der bevorzugte Wohnort der winzigen "Zweifadenameisen", wie wir sie nennen. In unserer alten Küche, die schlampig gefliest war, mußte man alle paar Wochen vorsichtig mit Baygon ran (natürlich in der Küche immer nur punktgenau)

Statt Kleiderschränken haben wir außerdem, wo immer möglich, Einbaumöbel ohne Rückwand machen lassen, die, falls sie nicht ohnehin schon die "Wand" SIND, mit Silikon direkt an der Wand befestigt sind. Da wohnt jetzt garantiert niemand mit sechs oder acht Beinen mehr in Ritzen und Zwischenräumen.

Es gibt sogar Nachbarn, vor allem einige junge Leute, die inzwischen nach unserem Vorbild daheim auf dem Posten sind, wenn Ameisenscouts auftauchen. Das macht richtig Sanuk. Thais sind ja insgesamt ziemlich gewalttätig; warum also die Killerinstinkte im Land mit der höchsten Pro-Kopf-Mordrate der Welt außerhalb von Afrika nicht auf die Ameisenscouts umleiten...?

Gegen Ameisen an Palmen und Bäumen im Garten zwei oder drei Bahnen Klebefilm (Tesa) drum rum und Raupenleim drauf; fertig, Ameisenstraße geschlossen. Insektenleim gibts in D. in Dosen ab 100 gr (Viel besser als das teure fertige, geleimte Papier gegen Apfelwickler usw.). Das Dosenzeug ist so ergiebig, daß ich immer noch die erste Dose viertelsvoll habe, die ich vor vier oder fünf Jahren mitgebracht habe. Ob es Raupenleim in Th gibt, weiß ich nicht.

Der Tip von @maimitang mit der Hauskatze im alten Forum war aber auch nicht schlecht.  8) Leider ist sein Bild verschwunden. Vielleicht stellt es einer von denen, die es runtergeladen hatten, wieder rein?
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: markusz am 19. September 2008, 15:43:33
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die kleinen Kriecher nur kommen, wenn es etwas zu futtern gibt. Sobald besagtes ausgeht, sind sie so schnell verschwunden, wie sie gekommen sind. Man kann mit Chemie zwar etwas nachhelfen, was sie aber nicht daran hindert, sich nach Abklingen der Halbwertszeit mit neuen Besuchen zu melden, falls Futter vorhanden.

Dabei ist es interessant, wie die Tierchen miteinander kommunizieren, wenn sie auf der Strasse aneinander vorbei laufen. Dabei unterbrechen sie ihren Marsch für hundertstel Sekunden, indem sie gelegentlich kurz die Köpfe zusammen strecken. Vielleicht geben sie einander die Richtung bekannt und ob es sich lohnt, noch weiter zu gehen...?  :)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: otto-bkk am 19. September 2008, 16:47:38
@Bagsida,

und ich dachte Du wärst ein Tierfreund.  ;D

Findest Du nicht schön im Einklang mit der Natur zu leben, mit netten Haustierchen?...

Denk doch an Dein nächstes Leben!

In dem Du die Tierchen pflegst tust Du TAMBUN, sammels Punkte für die Wiedergeburt!   ;)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 19. September 2008, 19:16:25
@ Grüner

Schön geschrieben - scheinst aber in Bezug auf Ameisen kein "Grüner" zu sein  :D - im Moment (seit gestern Nacht) ist Ruhe - o.k. heute morgen war noch ein kleiner Spähtrupp da, der wohl nachsehen wollte ob der Chilli-Powder noch da ist - war er - und das Spray auch   >:

@ Markusz

Das mit dem kurzen Stop für den Informationsaustausch habe ich gestern auch beobachtet - echt interessant !

@ Otto-BKK

Sind Insekten Tiere oder einfach nur Insekten - wenn´s so wäre könnte ich ja die Ameisen killen und trotzdem ein Tierfreund sein  ;D

Angefangen hat der ganze Spaß übrigens damit, dass meine Freundin ein rießen Paket dieser Zuckepampe gekauft hat, weil der BigC keine kleineren hatte.
Da das Zeugs zu viel für ein Glas mit Schraubverschluß war, habe ich die Pampe in eine Frischhaltedose getan und Ihr gegeben um diese in den Kühlschrank zu stellen, was aber vergessen wurde (wahrscheinlich kam da gerade eine spannende Szene in der Thai-Soap  ;) ).
Am Morgen darauf war die Box voll mit den Mini-Biestern (die Box war geschlossen - frage mich wie die da rein kamen), worauf meine Freundin meinte, das wäre kein Problem, man müßte die offene Dose nur in die Sonne stellen, dann wirds denen zu heiß und die gehen wieder - also gut - doch als ich ca. 1 Stunde später nachsah, war der gesamte Tisch voll mit Biestern, d.h. Zuckerpampe in den Müll - Dose spülen und chemische Keule auf dem Balkon eingesetzt.
Seitdem reicht es, wenn nur kurz irgendein Objekt der Begierde herum steht (kann auch eine Zwiebel sein  --C) und schon ist der Aufmarsch da.

Nach Euren Beobachtungen und Erklärungen dazu ist mir nun das schon so vermutete Prinzip klar und ich werde nun alles vermeiden, was die Biester anlocken könnte, sowie alles tun denen den Appetit zu verderben, wozu Chilli übrigens wirklich geeignet ist.

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: supawan am 19. September 2008, 19:37:50
@all, Ich kann aus eigener Erfahrung nur bestaetigen,das Sauberkeit mit das beste Mittel gegen diese kleinen Quälgeister ist
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Grüner am 19. September 2008, 20:06:05
@ GrünerSchön geschrieben - scheinst aber in Bezug auf Ameisen kein "Grüner" zu sein  :D

Ja, sonnen Nick is ne gute "Tarnung", gell?

MfG Klaus Grüner alias kg unter Grüner  ;D
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: sam am 19. September 2008, 20:11:26
Jaa Poo ist das Beste, sie nehmen das Pulver mit ins Nest und töten den Rest auch.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 19. September 2008, 22:40:41
Habt Ihr von dem von Euch empfohlenen Zeugs eventuell ein Foto, dass Ihr hier herein stellen könntet (@ namtok=dschia เจีย , +Tonzeichen irgendwas, @sam=Jaa Poo nicht zu verwechseln mit Jaa Baah  ;D), damit ich mit den Bildchen auf Shopping-Tour gehen kann ?

Bagsida

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Roy am 19. September 2008, 22:41:40
Bagsida, wir haben noch einiges am Lager... Da gibt's sogar noch Topcop, wovon ich jetzt zwei oder drei Kisten in einer Ecke gefunden habe. Das stinkt zwar ein wenig, lange nicht so wie Baygon, aber es wirkt immer noch. Wenn Du im Büro nachfragst und sagst, Du kommst mit meiner Empfehlung, kannst Du ne Flasche umsonst haben. Ich will demnächst mein Lager räumen, will das Produkt wechseln. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil die Konkurrenz bessere Konditionen bietet.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 19. September 2008, 22:47:13
....
Wenn Du im Büro nachfragst und sagst, Du kommst mit meiner Empfehlung, kannst Du ne Flasche umsonst haben.
 ...

Hallo Roy,

das ist ein Wort - danke  :) fahre die nächsten Tage dort vorbei.....aber wo ist das genau 78/38 Moo 1, Soi Sookjai/Sookniran, Chao Fa Road East ?
War noch nie dort - was ist da in der Nähe ?

Gruß Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: tom_bkk am 20. September 2008, 00:34:53
@Bagsida

Muss mitsamt der Box in den Kuehlschrank und Gruener hat Recht mit seiner Analyse, die sind so ... ich hatte die auch mal in einem Gefaess wo man so glaubt das die nicht reinkoennen ...

Wegputzen ist die eine Sache ... aber Sachen wie z.B. der Abfalleimer eine andere, die sind auch gierig auf echt kleine Sachen wie einen Ketchupfleck auf einem Papier im Abfalleimer ...  ??? Auch wenn rund um ihn rum alles sauber ist ...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Buci am 20. September 2008, 03:05:24
@tom_bkk

Glaube mir. Die Biester sind allergisch gegen Polls. Brauchst also nur zu pollen...    :D  :D  :D
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: ilunkinam am 20. September 2008, 04:23:54
Hallo Bagsida

Erfahrung mit Chilli Pulver haben wir noch nicht gemacht, werden es ausprobieren.

Wir haben es mit Backpulver versucht, das B-Pulver transportieren die kleinen Quälgeister in ihren Bau, fressen es, das Pulver geht wie Hefe auf und die Mot´s platzen. Sollen sie jedenfalls, hat nicht so gut funktioniert.
Was funktioniert hat, in den SB Märkten sind Ameisenfallen kostet glaube ich 48 Thb. Deckel auf, beiliegendes Pulver, sind kleine gelbe Körner, in die Falle geben. Die Falle in die Ameisenstrasse stellen und sich nicht wundern, es kommen die Späher und dann jede Menge Volk gehen in die Falle holen sich eine Körnchen und transportieren es in ihren Bau. Du hast nach ungefähr 2 Tagen, 4 – 6 Wochen ruhe.

Was du aber auch beachten solltest:

Die Ameisen wie auch andere Insekten merken wenn die Regenzeit kommt und überhaupt Hochwasser. Sie fliehen dann in höher gelegene angrenzende Plätze, in unseren Fällen unsere Häuser.
Wir haben zu diesen Zeiten immer aus unserer Reichweite etwas zu essen für die Quälgeister deponiert, Ameisenfrei waren wir nicht, aber um 90 % verringert.

Um das Haus herum streuen wir Hundepuder gegen Flöhe, billigste was es gibt, das ist auch ein guter Erfolg um die Ameisen und andere Insekten abzuhalten. In Kanchanaburi sind die richtig grossen roten und schwarzen in Massen vertreten. Nach Ankunft haben wir nach ein paar Tagen aufräumen, weitgehend ruhe.

Gruss Bernd
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Roy am 20. September 2008, 09:20:25
Bagsida, nenne meiner Büroleiterin nur den Namen Bagsida, dann soll sie mich anrufen. Khun Bow spricht auch Englisch und kann lotsen. Für jemanden, der Lagepläne lesen kann, reicht aber die Map im TIP - Phuket Town und Chalong. Da sind die markanten Punkte klar angegeben. Wir haben auch ein Firmenschild... Wenn Du aber irgend jemand anderen fragst nach dem Weg, übernehme ich keine Verantwortung... Frag nach Wat Thep... von dort, Soi-Sookniran-Seite (da wo der 7/11 ist), kann man das Schild sehen.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 20. September 2008, 09:37:20
@ Roy

O.k. - danke Roy - werd´s schon finden, hab ja Zeit und bin "pfadfinderisch" veranlagt  ;)

Davon ausgehend, dass das Büro am WE wohl geschlossen hat, schaue ich Anfang nächster Woche mal vorbei, da muß ich sowieso nach Chalong.

Greeezzz

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: tom_bkk am 20. September 2008, 11:16:40
@Buci

Jo, die Pollenallergie ist schon was schlimmes  :D

Zurueck zum Thema ...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: ilunkinam am 20. September 2008, 17:07:31
Hallo Bagsida

Es gibt da noch ein Mittel, welches wir auch in der Firma benutzt haben.

Meiner Meinung nach ziemlich giftig, ist ein Kontaktgift.

Der Name Platanex, ob es das in T gibt weiss ich nicht.

Ich hatte früher immer eine Dose nach T mit genommen. Einen 10-20 cm Streifen rund ums Haus wenn es kein Haus auf Pfählen ist, da hast du garantiert 2-3 Monate ruhe.
Wie gesagt ziemlich giftig, ein Arbeitskollege welcher sich viel in Brasilien aufgehalten hat, ist mal zu der Firma gefahren welche das Zeug herstellt, im Umkreis von 500 m hat er kein Grashalm vorgefunden.

Ich habe noch mal mit meiner Frau gesprochen, zur Zeit ist das Hundepuder am effektivsten im  ungefährlichen Bereich, viele Häuser in unserem Ort benutzen das, die Häuser sind ebenerdig gebaut.


Gruss Bernd
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: crazyandy am 20. September 2008, 17:18:32
@ Bagsida

 bei meiner Ex im Issan gab es ein Mittel das wie Kreide aussah, und auf und die Strassen und um die Bauten gerieben wurde nun die mot starben und es war wieder ruhe.

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: sam am 20. September 2008, 19:28:52
Das ist die verrückte Kreide, ich glaube sie kommt aus China, bei Ameisenbahnen macht man einige Kreise, sie bekommen keine Infos mehr und fallen tot runter, diese Kreide gibt es auf jeden Wochenmarkt.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Cee am 21. September 2008, 00:28:40

Kampf der Gladiatoren

In unserem fast-Urwaldhaus haben wir das Problem auch und ich habe die Beobachtung gemacht,
dass die kleinste Unachtsamkeit mit Speiseresten, Heerscharen von kleinen oder mittleren Ameisen
anzieht- blitzschnell.

Über längere Zeit hinweg habe ich draussen die unterschiedlichen Ameisenvölker beobachtet
und dabei festgestellt, dass es nicht nur zu Kriegen kommt, sondern, dass einige Typen sich zu
einer Gladiatorenrolle geradezu eignen.

Seither, wenn mich draussen kleine Ameisen ärgern, hole ich mit der Schaufel ein Grüppchen
von Gladiatoren - die machen jeweils kurzen Prozess.

Innerhalb des Hauses richten wenige Gladiatoren unter den ungebetenen Gästen in kurzer
Zeit ein Blutbad an. Meistens verschwinden die Gladiatoren nach gewonnener Schlacht in
kurzer Zeit. Sie habe offenbar wenig Interesse an unseren weiteren Hausabfällen.

PS: Ansonsten habe ich keinerlei sadistische Züge, ehrlich.  ;D

Grüsse
Cee

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Grüner am 21. September 2008, 01:30:35
Cee, ich glaube, unsere Sicht der Dinge ist in Punkto Ameisen ziemlich ähnlich.   ;D
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: juerken am 21. September 2008, 05:42:06
Ich hab das Problem mit den Ameisen auch in  meinen Haus welches meine Ben das ihrige nennt.

Also - ich verfolge auch immer die Ameisenstraße von der Austrittstelle bis zum  Punkt der Begierde dafür habe ich eine, extra große Lupe gekauft, welche ich mit der Lupe dann absuche. Man muss da aber sehr gründlich und gewissenhaft
vorgehen sonst findet man die Bosse der Bosse nicht.

Die Bosse der Bosse dieser Camorra kann man an den winzigen roten Pantöffelchen an ihren Füßen erkennen.

Dazu muß ich sagen - man muß aber da schon sehr, sehr nahe, mit der eigens dazu gekauften Lupe, an diese verschiedenen räuberischen Mafiagruppen heran gehen um den Boss dann auch zu erkennen welches nicht ohne stechenden Juckreiz und roten kleinen roten Fisteln im Gesicht abgeht.

Ich nehme dann eine, eigens dafür gekaufte, Spezialpinzette und mir mit dieser Pinzette picke ich mir den jeweiligen rot pantoffelten Boss heraus um ihn dann in einen, eigens dafür gekauften, kleinen Sicherheitsbehälter aus Edelstahl zu geben und ihn zu seiner eigenen Sicherheit, aufzubewahren. ( wird das zusammen geschrieben? )

Nachdem ich dann mehrere Bosse in den jeweiligen Sicherheitsbehälter aus Edelstahl arrestiert habe beginnt die Entsorgung.

Dazu muß ich sagen, daß ich vorher nachgegoogelt hatte, unter dem Suchbegriff   folget dem Führer von 1935
und ich diese Methode jetzt anwende.

Also ich nehme den jeweiligen Boss der einzelen Camorrafamlien aus ihrem Sicherheitsbehälter aus Edelstahl und setze ihn bei einen, etwas unbeliebten ( sehr ) unbeliebten Farang, in seinem Haus welches seiner Frau gehört, bei untergehender Sonne in der Abenddämmerung, in dem mit nur Fliesen, versehenden kleinen Vorgarten aus und kann dann beobachten wie alle Mitglieder der einzelen, verschiedenen Familien, ihrem Führer heim ins Reich folgen.
Jaja ich weiß aber es gibt auch noch längere Sätze.

Die Moral dieser Methode ist: Man(n) hat keine Ameisen mehr, Man(n) äh Frau muß nur noch alle 2 Monate putzen und hat diesem Angeber, mit seinem exotischen Vorgarten, diesem Trottel, diesem Ehebrecher, diesem Alkoholiker, diesem pickeligen dickbauchigen blöd schauenden auf anderer Leute kosten saufenden.  ...impotenten exotischen Vorgarten besitzenden Farang mal gezeigt wo der Bartel den Most holt oder so ähnlich.

Ich kann ihn nicht leiden diesen Farang

Zwei Fliegen mit einer Klappe!  Schönen guten Morgen noch
wünscht Jürgen

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 21. September 2008, 08:43:52
@ juerken

 :D :D :D Das Thema wird ja richtig interessant - hätte nie vermutet, dass jemand solche Kleinarbeit leistet und sogar den netten Nachbarn dabei nicht vergisst  >:


Habe "meine" gestern gefragt, wo es in Thailand Ameisenbären zu kaufen gibt  ;D - dummerweise kennt Sie diese possierlichen Tierchen gar nicht oder ich habe es nicht geschafft es zu erklären, werds heute mal mit einem Bild der "Blauen Elise" versuchen.

Bagsida

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 21. September 2008, 14:13:17

Hallo Bagsi,




ตัวกินมด  heisst ganz simpel Ameisenesser, wörtlich übersetzt,  dann zeig ihr mal das hier, was auf Thai unter dem Link erscheint...



http://www.moohin.com/animals/mammals-25.shtml
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 21. September 2008, 14:16:38

Hallo Bagsi,




ตัวกินมด  heisst ganz simpel Ameisenesser, wörtlich übersetzt,  dann zeig ihr mal das hier, was auf Thai unter dem Link erscheint...



http://www.moohin.com/animals/mammals-25.shtml

Supi - danke - genau so ein Tierchen will ich haben  ;)

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: tom_bkk am 21. September 2008, 21:27:28
(http://www.trickfilmwelt.de/blaueelise2.jpg)

 :D
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 21. September 2008, 21:39:32
Da genügt schon der Anblick um die Biester in die Flucht zu schlagen - drucke das Bild mal aus uns hänge es an die Wand  :D
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 21. September 2008, 22:00:00
Hallo Bagsida,

für den „Bagsi“ möchte ich mich falls er missverständlich aufgefasst sein sollte, entschuldigen.

Es war nur so, ich habe meine Frau nach dem Thainamen für den Ameisenbär gefragt, sie „wer will denn das wissen“ dann hat sie sich erstmal über den Nick Bagsida amüsiert, sie sagt das ist die Bezeichnung für einen männlichen Isaner (oder Isani, wie es gerade in Mode kommt, copyright verbleibt aber bitteschön bei mir)...

Wusste ich nicht, aber bevor jetzt wieder eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Thainicks aufkommt, dachte ich wähl die Kurzform...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 21. September 2008, 22:18:17
Hallo Bagsida,

für den „Bagsi“ möchte ich mich falls er missverständlich aufgefasst sein sollte, entschuldigen.

Es war nur so, ich habe meine Frau nach dem Thainamen für den Ameisenbär gefragt, sie „wer will denn das wissen“ dann hat sie sich erstmal über den Nick Bagsida amüsiert, sie sagt das ist die Bezeichnung für einen männlichen Isaner (oder Isani, wie es gerade in Mode kommt, copyright verbleibt aber bitteschön bei mir)...

Wusste ich nicht, aber bevor jetzt wieder eine Diskussion über Sinn und Unsinn von Thainicks aufkommt, dachte ich wähl die Kurzform...


Also "Bagsida" heißt in Lao die Frucht auf meinem Bild. Das Wort wird aber auch als nicht sehr nett gemeinter Spitzname für Farangs verwendet  ;)

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 21. September 2008, 23:29:41
Jetzt sagt sie, das ist die Farang-frucht auf Lao-Isanisch...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 22. September 2008, 07:34:15
Jetzt sagt sie, das ist die Farang-frucht auf Lao-Isanisch...

Eine Farang-Frucht gibts meines Wissens nicht, wegen der hellen Farbe wird die Bagsida-Frucht (Quitte) aber mit unserer Hautfarbe verglichen und wir somit damit betitelt - so habe ich das wenigstens in der "Schule" gelernt  :-)


Solltee Deine Frau denn "Lao" sprechen können  ???

Falls Du Dir nicht sicher bist und Ihr mal einen Disput habt (was mit einer Thai völlig ausgeschlossen ist), dann sag mal "sau wau" zu Ihr - wirst dann schnell merken, ob Sie des Lao mächtig ist  ;D

Gruß Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: juerken am 22. September 2008, 09:52:40
Morning Namtok

Wart noch mit dem sagen, sau wau, ich sags erst noch meine Ben und wenn die mir keine scheuert kannst
es ja dann gefahrlos deiner Frau sagen.

@Bagsida bist du sicher das heißt so auf Laos?  Klingt irgend wie nicht so gut für Farangohren - du Schelm.
Übrigens Bagsi find ich gut, sollten wir uns irgend wo mal treffen werd ich nur Bagsi zu dir sagen
hört sich gut an - kannst mich dann Joghurt nenen.

Gruß Jürgen

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: rh am 22. September 2008, 09:57:43
Vielleicht sollte bagsida dann auch seinen Nick in

                   bagsi

aendern lassen,das ist doch kuerzer.

Copyright liegt aber nicht bei mir.

rh
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 22. September 2008, 11:14:43
Vielleicht sollte bagsida dann auch seinen Nick in

                   bagsi

aendern lassen,das ist doch kuerzer.

Copyright liegt aber nicht bei mir.

rh


Bagsida ist schon gut so, denn ich heisse auch noch woanders so, das müßte ich ja dann alles ändern (lassen).

Hab aber auch nichts gegen die Kurzform "Bagsi"  ;)

Gruß Bagsi(da)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 22. September 2008, 12:10:05
Mit "Farang" meinte ich die grüne Guave, die heisst auf Thai genauso wie wir...


Baum hab ich im Garten, die Frucht gibts hier zu sehen:


http://de.wikipedia.org/wiki/Guave
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 22. September 2008, 23:00:04
Also das ist ein "Farang"


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Jun%2008/IMG_0050.jpg)


und die wachsen an dem Baum


(http://i174.photobucket.com/albums/w107/Namtok/Jun%2008/IMG_0052.jpg)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 23. September 2008, 08:07:47
Und wenn so ein Teil also auf eine Ameise fällt ist ´se tot  ???

Bagsi(da)


P.S.:

Habe gestern freundlicher Weise eine Test-Flasche "Permedan" von Roy bzw. von seiner Dame im Office bekommen und werde nun also die Test-Phase einleiten - Tester sind die Ameisen - da bevorzuge ich persönlich den Job als Cheftester bei "Glücksan"  ;D
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. September 2008, 10:41:27
Ich habe heute Morgen ein Gespräch mit dem Kommadoer der Flotte.
Ich sagte zu Ihm,ich werde seine Gefreiten alle zu Hauptgefreiten befördern,aber das ganze Battalion muß in eine
Neue Kaserne.
Sofort kammen Einwende von den Gefreiten,ob da auch genung zum Fressen ist.
Ich versicherte Ihnen,das Sie es dort besser haben wie bei mir.
Sie sagten in Ordnung,und sind dann zwei Häuer weitergezogen,in Ihre Neue Kaserne,und hier ist jetzt schluss mit der
Plage. :P Ich sagte zu dem Kommandoer,wenn Sie zurück kommen würden,dann gebe es Kreig  mit Permedan.
Er versicherte mir, sie kommen nicht wieder zurück.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. September 2008, 15:43:33
Ich habe heute Morgen ein Gespräch mit dem Kommadoer der Flotte.
Ich sagte zu Ihm,ich werde seine Gefreiten alle zu Hauptgefreiten befördern,aber das ganze Battalion muß in eine
Neue Kaserne.
Sofort kammen Einwende von den Gefreiten,ob da auch genung zum Fressen ist.
Ich versicherte Ihnen,das Sie es dort besser haben wie bei mir.
Sie sagten in Ordnung,und sind dann zwei Häuer weitergezogen,in Ihre Neue Kaserne,und hier ist jetzt schluss mit der
Plage. :P Ich sagte zu dem Kommandoer,wenn Sie zurück kommen würden,dann gebe es Kreig  mit Permedan.
Er versicherte mir, sie kommen nicht wieder zurück.

Lagebericht von 15:38 Uhr
Es versuchte eine Einheit anzugreifen,aber das Battalion Permedan hat alles erfolgreich Verteidigt.
Ich spreche hiemit Ausdrücklich dem Battalion Permedan mein Lob und Anerkennung aus! ;)
Gezeichnet General Frotsel. :P
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: sam am 23. September 2008, 22:02:04
Ich habe schon Millionen von Ameisen getötet, somit viele Schlachten gewonnen, aber den Krieg werde ich wie A.H. verlieren.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: rh am 24. September 2008, 08:18:59
Bagsida,
hat denn nun roys Parmesan geholfen????? :D :D :D :-X :-X :-X
rh
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 24. September 2008, 10:28:53
Bagsida,
hat denn nun roys Parmesan geholfen????? :D :D :D :-X :-X :-X
rh

Heute ist "Maid-Day", d.h. die Putze ist da - danach wird gesprüht und dann mal sehen !

Gruß Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 24. September 2008, 16:51:03
So, Maid war da und nachdem das blose Vorzeigen der Folterwerkzeuge (Flasche gut sichtbar aufgestellt) nichts genutzt hat, habe ich den Biestern nun den Krieg erklärt.

Mal sehen wie die auf diesen "Pornosan"-Käse (mit Sanoporn  :D) reagieren - wenn morgen früh alle an der Flasche hängen, weis ich es macht abhängig  ;).

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: evangelist am 24. September 2008, 17:53:39
Jaa Poo ist das Beste, sie nehmen das Pulver mit ins Nest und töten den Rest auch.

Ja das hilft sogar gegen Kakerlaken.
Ansonsten sauber halten, wie diverse Vorredner bereits anmerkten.

Alternativ die Scouts abschrecken, stelle mir da Khun Juerken oder Juerken im Tweety Kostuem vor. Fehlt nur noch der Schotte ....
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: juerken am 24. September 2008, 18:58:22
 
 >: !   --C !   ;D ?   :D  OK

Neues Nik Bild? Bist du das? sorry du bist es nicht - die Hunde sind auch schöner, glaube ich!
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: evangelist am 24. September 2008, 19:15:31

 >: !   --C !   ;D ?   :D  OK

Neues Nik Bild? Bist du das? sorry du bist es nicht - die Hunde sind auch schöner, glaube ich!

Liegt ganz im Auge des Betrachters - wenn es denn auch Hunde wären  
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Donald am 25. September 2008, 20:51:03
Hier die Loesung innerhalb der 4 Waende. Made in Germany. Ohne Chemie

http://www.tyrax-thai.com/tyrax_thailand_distributors.htm#pattaya

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 26. September 2008, 08:49:03
Hallo Zusammen,

möchte mal einen kurzen Zwischenbericht abgeben :

Nach dem Einsatz von Roy´s "Permedan Spray" ist die Lage an der Ameisen-Front relativ ruhig, d.h. ab und zu ist mal eine bis 3 Späher zu sehen, das wars.
Allerdings habe ich gestern auf dem Balkon an einer Stelle die ich auch eingesprüht hatte gesehen, dass dort einige der Biester ganz wild darüber gewuselt sind ohne gleich tot umzufallen, was laut Deutscher Beschreibung im Internet erst "nach kurzer Zeit" passiert - also mal abwarten.

Danke auch für den Hinweis auf "Tyrax", welches ja ziemlich verbreitet zu sein und vielerorts in Thailand erhältlich zu sein scheint.
Vertrauenserweckend finde ich, dass man dort ein Sicherheitsdatenblatt bekommen kann, was ich für "Permedan" noch nicht finden konnte, obwohl es in DE bzw. EU ja Pflicht ist, d.h. es vorhanden sein müßte und sicher auch ist.

Sollte "Permedan" aber nicht den gewünschten Langzeiteffekt bringen, werde ich wohl erst mal dieses "Jaa Poo" zum Einsatz bringen, bevor ich damit beginne was anderes zu versprühen.

Gruß Bagsida

P.S.:

Hier habe ich was über den Wirkstoff, aus welchem "Permedan" wohl besteht gefunden http://de.wikipedia.org/wiki/Permethrin
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Ozone am 26. September 2008, 11:17:46
Hi Bagsida

Du hast mir am Montag nach Deinem Besuch beim TIP auf meinen Wunsch hin eine Flasche Permedan mitgebracht. Ich verwende dies Indoor, weil es einen wasserlöslichen Wirkstoff besitzt. Vorteil: Keine nachhaltigen Rückstande am Boden nach dem Mop. Du kennst ja mittlerweile meine kleine Tochter, die leider viel zum Hosten der Viecher beiträgt. Linker Hand ein bröselnder Keks, rechter Hand ein smoothie Getränk wird durch das ganze Haus gebraust. Also Klinik ähnliche Zustände sind mit kleinen Rabauken im trauten Heim definitiv nicht zu erreichen, ausser man ernährt sein Kind nur noch über Katheder und Infusion.

Hatte mal früher ein Hochgiftiges Konzentrat im Supercheap gekauft, dass aber aussschliesslich stark verdünnt nur Outdoor eingesetzt werden kann. Hauswände etc. War nachhaltig wirksam. Nur spielen bei uns im Garten immer wieder etliche Kleinkinder, so dass ich auf diese Intoxication verzichte. Ausserdem ziehen wir hinter dem Haus etwas Gemüse. Die Hütte sauber halten, Nach dem Essen sofort abwaschen oder zumindest vorspülen, organische Abfälle sofort aus dem Haus bringen und halt eben zwischendurch Permethrin sprayen. Die schon erwähnten Pellets, die die Viecher ins Nest tragen sind sicher auch sehr wirksam, aber eben mit Kleinkind unmöglich. Die sehen nämlich auch lecker aus zum selber lutschen....  Uebrigens gegen Moskitos schwöre ich auf die Blacklight Neon Röhren Lampen. kosten so um die 700 THB (Mitsumaru) und verbrauchen extrem wenig Strom. Habe 2 davon 24/7 im Dauerbetrieb und werde seither im Haus kaum noch von so einem Viech angebohrt. Das die Dinger ausserst wirksam sind zeigt sich daran, dass ich sie nach 2-3 Wochen Betrieb von den hingerichteten Viechern säubern muss. Auch alles andere Flieggefleuch wird gleich mitgeröstet. Aber auch hier. Lampe hochhängen wegen den Kids. 
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Cee am 26. September 2008, 16:22:13

Ja, Kinder und wir selber können durch nachhaltige Gifte gefährdet sein, immerhin stehen wir ganz
oben in der Speisekette.

Aber auch:
Raubvogel frisst Vogel, frisst Vögelchen, frisst Ameise, hat nachhaltiges Gift gefressen.

Gladiator frisst Zitronenblätter, wir auch- in der Suppe, mmmmh!    :)

Grüsse
Cee
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: thaiman † am 26. September 2008, 18:38:16




                          Ausserhalb Gaenge oder das Nest aufspuehren und dann Diesel
                          ich hab sogar Balken damit bearbeitet, es riescht, aber hilft
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 26. September 2008, 19:50:01




                          Ausserhalb Gaenge oder das Nest aufspuehren und dann Diesel
                          ich hab sogar Balken damit bearbeitet, es riescht, aber hilft

Ist ja ne suuuper Idee - warum bin ich da nicht drauf gekommen - warum aber nicht gleich Napalm, das gelangt wegen seiner pastösen Form wenigstens nicht wie Diesel gleich ins Grundwasser.

Hier ein Auszug aus einem Sicherheitsdatenblatt für Diesel-Kraftstoff :

Chemische Charakterisierung (Zubereitung):

Dieselkraftstoff nach DIN EN 590.
Zubereitung, komplexes Kohlenwasserstoffgemisch aus paraffinischen, cycloparaffinischen, aromatischen und olefinischen Kohlenwasserstoffen, wirkstoffhaltig.
Pflanzenölmethylester (FAME) können bis 5 Vol.-% enthalten sein. Produktverbessernde Additive können in geringen Mengen beigefügt sein.

Gefährliche Inhaltsstoffe:
Fuel, diesel, no. 2

CAS-Nummer: 68476-34-6
EG-Nummer: 270-676-1
Gefahrstoff Symbol: Xn Gesundheitsschädlich, N Umweltgefährlich
R-Sätze: R40, R51/53, R65, R66

Bezeichnung der Gefahren:

Verdacht auf krebserzeugende Wirkung.
Gesundheitsschädlich: Kann bei Verschlucken Lungenschäden verursachen.
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.

Umweltgefahren:

Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkung haben.


Aber alles kein Problem, das müffelt halt nur ein wenig   --C

Bagsida



Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Profuuu am 26. September 2008, 21:48:47
Vielen Dank für die vielen Tipps. Mir hat bisher die fein beobachtete Sache mit den Kundschaftern gefallen.

Könnte man die nicht zu eigenen hinterhältigen Zwecken einspannen? z.B. eine vielverprechende Spur zum Bett im Schlafzimmer der Schwiegermutter legen oder in Nachbars Garten?   :P
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: crazyandy am 26. September 2008, 21:55:23
 
wie tief sind die Biester eigentlich im Sand, habe mal von meiner Ex Schwiegermama gehört das sie Ameiseneier hat, da könnte man(n) doch die Königin

ausgraben und sanft verpflanzen.  :o :o :o oder ist das  --C --C --C

bei uns in D nehme ich Backpulver oder ganz rabbiat kochendes Wasser, wer hatte wieder gefragt es ginge um die "friedliche" Beseitigung des Problems.  >: >: >:
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Ozone am 26. September 2008, 22:44:00
Bei Heinos "Schwarze Barbara" sollen die angeblich Massensuizid begehen...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 26. September 2008, 22:44:28
Vielen Dank für die vielen Tipps. Mir hat bisher die fein beobachtete Sache mit den Kundschaftern gefallen.
 

Ja, echt unglaublich, was die Biester drauf haben.

Hier ein Auszug einer Abhandlung darüber :

"Bei einigen Ameisenvölkern gibt es Kundschafter, die bestimmte Futterquellen ausfindig machen. Dabei legen sie eine Duftspur, die die Arbeiterinnen zu der Quelle führt. Diese können nun durch Zusammenarbeit riesige Mengen tragen. 100 Tiere können so einen Wurm oder ein totes Insekt transportieren, das 10.000 mal schwerer ist als eine einzelne Ameise. Dabei schützen sie die sogenannten Soldaten vor Angreifern. Desweiteren gibt es Ameisen, die sich um die Brutpflege kümmern, den Bau instand halten, oder sogar - wie bei den Honigtopfameisen - einen lebendigen Vorratsspeicher darstellen."

Hier der komplette Artikel http://www.scinexx.de/dossier-detail-133-16.html

und hier was von der Uni-Regensburg dazu http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/146321/

Wenn man versteht wie die so ticken klappts auch besser mit dem Vergraulen.

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 26. September 2008, 22:51:41
Bei Heinos "Schwarze Barbara" sollen die angeblich Massensuizid begehen...

 :D :D :D

Wer´s mal versuchen will, hier

http://www.youtube.com/watch?v=QVxisj-rol0

Ich denke beim Menschen würde das unter "seelischer Grausamkeit" laufen.

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Ozone am 26. September 2008, 23:00:25
Da finde ich Profuuu's Vorschlag zum Eigennutz doch auch interessant. Da sie ja wirklich das tausendfache vom Eigengewicht schleppen können, müsste man so einen Stosstrupp mal losschicken damit sie mit den 3 Baht Goldkettchen der Nachbarn wieder heimkehren. Dann Kost und Logis frei bis zum nächsten Heino Song...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 26. September 2008, 23:07:11
Da finde ich Profuuu's Vorschlag zum Eigennutz doch auch interessant. Da sie ja wirklich das tausendfache vom Eigengewicht schleppen können, müsste man so einen Stosstrupp mal losschicken damit sie mit den 3 Baht Goldkettchen der Nachbarn wieder heimkehren. Dann Kost und Logis frei bis zum nächsten Heino Song...


Hier kann man lernen wie man Ameisen dressiert :

http://www.waldspielgruppe-wil.ch  ;)

Bagsida

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: crazyandy am 26. September 2008, 23:22:51
 :o
also das mit Heino würde ich laßen sonst kommen noch die von Human Right´s und werfen alle D-Langnasen raus und dann bist du hier auch nichtmehr willkommen

 >:versuche es mal mit einer zünftigen Marschmusik vielleicht marschieren sie dann zum Nachbarn (sorry ich glaube der war schon mal)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Profuuu am 26. September 2008, 23:41:49
Da finde ich Profuuu's Vorschlag zum Eigennutz doch auch interessant. Da sie ja wirklich das tausendfache vom Eigengewicht schleppen können, müsste man so einen Stosstrupp mal losschicken damit sie mit den 3 Baht Goldkettchen der Nachbarn wieder heimkehren. Dann Kost und Logis frei bis zum nächsten Heino Song...

Herrlich.  :D :D :D

Je länger ich hier mitlese um so weniger kann ich diesen Viechern böse sein. Ehrlich.

Und ein nach unten Treter bin ich auch nicht, auch wenn ich Grund dafür hätte. Immer wenn ich im Haus meiner Holden verweile, sie am Abend von der Arbeit zurückkommt und irgendwo meine Krümel sieht, krieg ich was um die Ohren, weil das ja die Kundschafter anlocken würde und so.  ;D

Ab und zu lass ich aber tagsüber mit Absicht einen Krümel liegen. Lass den Kundschafter dran schnüffeln und räume ihn dann weg. Die Arbeiter laufen dann wie Falschgeld in der Gegend rum und hauen den Kundschaftern bestimmt eins auf die Fresse, wenn sie unverrichteter Dinge wieder in den Bau zurückkehren.
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: markusz am 27. September 2008, 00:03:23
Je länger ich hier mitlese um so weniger kann ich diesen Viechern böse sein...

Du bist dem einfachsten und billigsten Mittel auf der Spur:   Behandle Deine Ameisen wie Deine Freunde und sei tolerant, oder ignoriere sie, auch wenn es schon mal nicht gelingen mag...
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: ilunkinam am 27. September 2008, 04:31:02
Schaut doch mal in dem "Schlangen- und Insekten-Bilder Thread"

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=326.0

Da waren die Kundschafter schon erfolgreich und die Arbeiter müssen richtig ran

Gruss Bernd
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Piteer am 01. Oktober 2008, 13:53:22
Auch ich habe die winzig kleinen roten Ameisen ab und zu im Apartment (im 14. Stock). Bis jetzt hat eine Köder-Paste aus der Tube vom Tops Supermarkt für ca. 40Baat gut geholfen. Die Köder werden von den Ameisen in den Bau gebracht und an die Königin verfüttert. Dann stirbt das ganze Volk aus.


(http://my.opera.com/Piteer/albums/showpic.dml?album=611974&picture=8385678)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 01. Oktober 2008, 17:14:54
Auch ich habe die winzig kleinen roten Ameisen ab und zu im Apartment (im 14. Stock). Bis jetzt hat eine Köder-Paste aus der Tube vom Tops Supermarkt für ca. 40Baat gut geholfen. Die Köder werden von den Ameisen in den Bau gebracht und an die Königin verfüttert. Dann stirbt das ganze Volk aus.


(http://my.opera.com/Piteer/albums/showpic.dml?album=611974&picture=8385678)


Bei mir ist noch nicht wirklich Ruhe - klar wenn ich wirklich absolut nichts irgendwo stehen lasse was die Viecher interessiert kommen auch keine, doch wehe....

Außerdem stört mich einfach zu wissen, dass die immer darauf lauern was zu finden, d.h. ich werde nun auch mit solchen Ködern anfangen - wie heißt das Zeugs denn ?

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Piteer am 01. Oktober 2008, 22:57:35
Die Schachtel ist nur auf Thai angeschrieben. Ich habe ein Foto hochgeladen aber das funktionierte nicht. Hier ein neuer Versuch:

Foto von Ameisen-Köder-Gift

(http://i465.photobucket.com/albums/rr20/piteer_photos/DSC00361.jpg)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 01. Oktober 2008, 23:08:37
Danke - dann werde ich mal die ganzen "Köder" kaufen, denn schließlich brauchen die Viecher ja auch Abwechslung, d.h. für jeden Tag ein anderes Gift  >:


Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Piteer am 03. Oktober 2008, 07:26:58
Zum schnelleren Killen die Ameisen-Strasse vom Köder zum Nest verfolgen und mit einem Insekten Spray zünftig ins Nest sprayen. Wenn nach ein paar Tagen das Interesse der Ameisen am Köder abnimmt ein paar Körner Fischfutter zu Pulver zerreiben und auf den Köder streuen.

 
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: namtok am 03. Oktober 2008, 07:45:51
genau die hab ich gemeint, nur steht das "dschia" hinten statt vorne....
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: juerken am 03. Oktober 2008, 09:45:24
Könnte man die nicht zu eigenen hinterhältigen Zwecken einspannen? z.B. eine vielverprechende Spur zum Bett im Schlafzimmer der Schwiegermutter legen oder in Nachbars Garten?   :P

Hey Profuuu
Habs schon so gemacht siehe Posting Seite 3. Nicht bei der Schwiegermutter sondern bei meinem unbeliebten Farang Nachbarn.

War ein voller Erfolg der hat jetzt gaaanz billig, sein Haus welches seiner Frau gehört, zum Verkauf angeboten
incl. seinem exotischen Vorgarten.

Durch die Übermacht der Ameisen sind die paar Topfpflanzen, die er auf den Fliesen stehen hatte, total abgefressen
und nur noch die blöden Fliesen zu sehen - für qm 110,- Baht.

Hatt wer Interesse an dem Haus?  Ist zwar ne alte Bruchbude aber ich wär diesen Farang dann endlich los und ne tolle Sauferei wurde ich noch zusätzlich spendieren.

Jürgen
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. Oktober 2008, 11:29:46
Hi Juerken,
liebe deinen Nachbarn,wie dich selbst.
Steht so was nicht in der Bibel?
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: juerken am 03. Oktober 2008, 13:19:12
liebe deinen Nachbarn,wie dich selbst. Steht so was nicht in der Bibel?

Hallo Isan Yamasuki -ääh Yamaha

Steht in dem Buch welches du meinst, da auch das mit dem Sadodingens und Gomorra drin?
Mann was liest du für Bücher!

Jürgen
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: markusz am 03. Oktober 2008, 14:02:42
Juerken, Du brauchst Deinem Nachbarn ja nicht gleich die Ameisen auf den Pelz zu hetzen. Zeige ihm doch einfach mit Hilfe der Natur und einer netten Geste, was Du von ihm hälst:    ;D


(http://i279.photobucket.com/albums/kk141/markusz1956/nachbar.jpg)


Damit haben die Ameisen dann auch gleich einen neuen Spielplatz, um beim Thema zu bleiben...  ;)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: juerken am 03. Oktober 2008, 19:46:17
Juerken, Du brauchst Deinem Nachbarn ja nicht gleich die Ameisen auf den Pelz zu hetzen. Zeige ihm doch einfach mit Hilfe der Natur und einer netten Geste, was Du von ihm hälst:    ;D
Damit haben die Ameisen dann auch gleich einen neuen Spielplatz, um beim Thema zu bleiben...  ;)

Markusz auf die Idee wär ich nie gekommen - echt super wie du sowas ausgraben kannst!
Der Nachbar Bungalov steht noch zum Verkauf an und ich werde gleich die Idee übernehmen und mir die Pflanze und das Drahtgestell dazu kaufen b.z.w. formen lassen und so anpflanzen das der Hintern dann zu dem Nachbargrundstück zeigt.

Wenn der Nachbar dann aber OK ist zieh ich dem Strauch ne kurze Hose an - ehrlich!

Gruß Jurgen
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Kubo am 03. Oktober 2008, 20:26:19
Durch die Übermacht der Ameisen sind die paar Topfpflanzen, die er auf den Fliesen stehen hatte, total abgefressen

Das sind bestimmt ganz besondere siamesische Ameisen.. Pflanzenfresser..überzeugte Vegetarier demnach.   :-)

Die meisten bevorzugen Süßes.. und Regenwurmfilet...Spinnensalat u.s.w..

(http://www.kidsnet.at/Sachunterricht/tiere/G0444771.gif)

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: markusz am 03. Oktober 2008, 21:42:23

Welche Ameise frisst denn schon billigen Fast-Food, wenn die Natur alles frisch bereit stellt, was sie brauchen...   ;D

(http://i279.photobucket.com/albums/kk141/markusz1956/AmeisenBild6.jpg)

Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Profuuu am 03. Oktober 2008, 22:39:29
Ein echter Waldmeister knackt sich nen Ohrenkneifer zum Frühstück...

(http://img.photobucket.com/albums/v492/profuuu/600Waldameisen4.jpg)
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 10. Oktober 2008, 20:43:07
Hallo nun also versucht die empfohlenen "Futter-Gifte" zu bekommen, doch weder im Lotus noch im BigC bin ich fündig geworden, weshalb ich "ERA" gekauft und ausgelegt habe.

Es besteht aus kleinen braunen, länglichen Körnchen (etwa doppelt so groß wie diese Ameisen), wird in eine kleine Kunststoffbox gestreut in der mehrere Löcher für die Biester sind und soll wie die anderen Mittel wirken indem die Biester das Zeugs mit ins Nest schleppen, die anderen damit füttern und alle über die Wupper gehen.

Heute Morgen war dann auch tatsächlich eine Karawane zu beobachten, die das lecker Fresschen hinter einen fest montierten Spiegel geschleppt haben - im Moment tappen nur ein Paar vereinzelte Biester herum - mal sehen wie es weiter geht.

Auf den Einsatz der chemischen Keule hinter dem Spiegel habe ich noch gezielt verzichtet, um zu sehen was denn nun durch dieses Futtergift passiert.

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 11. Oktober 2008, 11:31:10
The day after  .

heute Nacht habe ich ein Glas mit Cola-Resten auf dem Tisch vergessen, was normalerweise eine Invasion zur Folge haben müßte, aber nichts, es sind nur ganz vereinzelt ein Paar Biester zu sehen, auch die "Gift-Futterbox" ist ameisenfrei....hm  ???
solls das etwa schon gewesen sein oder sammelt sich das Ameisenheer nur zum Gegenschlag  :o

To be continued.....


Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: karl am 11. Oktober 2008, 18:20:00
Ich hatte in DL durch einen Thaibesuch einer Person aus der Pampa die Ameisenplage bekommen
Ich habe dann nach ca. 6 Monaten einen Kammerjäger gerufen.
Hat mich 300 EUR gekostet
Der hat verschiedene Köder ausgelegt und nach ca. weiteren 2 Monaten war mein Haus
Pharao-Ameisen frei
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 11. Oktober 2008, 18:31:54
Ich hatte in DL durch einen Thaibesuch einer Person aus der Pampa die Ameisenplage bekommen
Ich habe dann nach ca. 6 Monaten einen Kammerjäger gerufen.
Hat mich 300 EUR gekostet
Der hat verschiedene Köder ausgelegt und nach ca. weiteren 2 Monaten war mein Haus
Pharao-Ameisen frei


Was heißt "DL" ist das "DE" und wie hast Du die Viecher durch einen Thai-Besuch bekommen - hatten die denn ein Visum ?

Bei mir herrscht immer noch Ruhe, allerdings habe ich heute den nächsten Leckerbissen von "TOPS" (Empfehlung von Piteer) gekauft - man kann schließlich auch nicht jeden Tag Weißbrot essen  >:

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Grüner am 11. Oktober 2008, 18:42:01
durch einen Thaibesuch einer Person aus der Pampa die Ameisenplage bekommen

Möglich ist es, aber bist Du sicher? Diese Viecher könnten eigentlich überallher gekommen sein, Pharao-Ameisen sind inzwischen auch in Europa recht verbreitet.

http://www.ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?t=383

http://ameisenforum.de/einsteigerfragen/25991-pharaoameisen.html

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=423578
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 13. Oktober 2008, 21:41:31
Denke das war´s - habe nun mal über Nacht gezielt ein Paar Leckerlis stehen lassen, doch siehe da, es kam keine Ameise mehr.
Habe nun die "Futterbox" auf den Balkon gestellt (war ja noch fast voll) und da gab´s neue Opfer, d.h. die haben wohl Gebietsschutz.

Fazit :

Meiner persönlichen Erfahrung nach hilft gegen diese ganz, ganz kleinen Ameisen die Box für ca. THB 50,- von "ERA" am besten - ob das auch für größere Exemplare gilt, weis ich nicht.

Hoffe ja nicht, dass die nach dieser Meldung doch noch mal wieder kommen.

Danke nochmal für die zahlreichen Tips und natürlich an Roy für das Permedan.


Gruß Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: rh am 14. Oktober 2008, 08:52:44
Die kleinen Dinger haben nun 2588 Klicks gebracht.

hat da die Kasse nun geklingelt?

Und was haben nun die kleinen Dinger davon? Nichts,nur den gewaltsamen Tod.

Wie die Welt doch ungerecht ist.  --C --C --C

rh
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 14. Oktober 2008, 12:43:14
Bin sicher der Roy zahlt fleissig Spenden davon an den Tierschutzverein Abt. "Ameise"  :D

Bagsida
Titel: Re: Was vertreibt die kleinen Ameisen nachhaltig ?
Beitrag von: Bagsida am 29. Dezember 2008, 09:45:26
Hallo liebe Freunde der Ameise,

nachdem ich nun so alles mögliche probiert habe um die kleinen Biester zu vertreiben o.ä., diese aber doch immer mal wieder in unterschiedlicher Truppenstärke auftauchten, habe ich nun gezielt Köder ausgelegt um anhand des Pilgerpfades zum Köder deren Burg ausfindig zu machen, was mir denke ich nun gelungen ist.

Erst dachte ich das sei nicht möglich, dass die Biester irgendwo in massiv aussehendem Holz verschwinden, doch das ist gar kein massives Holz, sondern diese Thai-Style-Konstruktion die innen hohl ist und die kleinen Ameisen einen ganz kleinen Spalt nutzen um dort hinein zu kommen.

Nun hieß es also auch dort hin zu kommen, was ich so bewerkstelligt habe, dass ich an unauffälliger Stelle je ein kleines Loch (1-1,5 mm) gebohrt habe nun nun 1x täglich mit einem Insektenspray mittels des mitgelieferten, ganz dünnen Metall-Rüssels dort hinein sprühe sowie die Hoffnung habe, die Brut dann so irgendwann mal komplett ausgerottet zu haben, denn andernfalls schlüpfen ja immer wieder neue Generationen die auch wieder Nachwuchs produzieren, wenn man aber täglich eine Runde killt, müßte damit ja mal Schluß sein, was auch zuzutreffen scheint, dann im Moment kann ich sogar Zucker auslegen ohne dass eine Reaktion erfolgt.

Gruß Bagsida