ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Sammelsurium => Thema gestartet von: dart am 12. Februar 2011, 19:03:32

Titel: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 12. Februar 2011, 19:03:32
Nachdem Präsident Mubarak in Ägypten zurückgetreten ist, kommt es scheinbar zu einer Kettenreaktion, und es eskaliert die Gewalt gegen Demonstranten in den Nachbarländern.

Polizei in Algier knüppelt Demonstranten nieder
Tausende Demonstranten haben sich in Algier auf den Weg zu einer verbotenen Demonstration gemacht. Das Regime von Diktator Bouteflika versucht, den Aufmarsch mit Gewalt zu verhindern. Polizisten schlagen die protestierenden Bürger zusammen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,745175,00.html

Passend dazu auch der Bericht über tausende Flüchtlinge aus Tunesien in  Richtung Italien.

Unruhen in Arabien - Tausende Tunesier flüchten nach Italien
Italien erlebt eine Flüchtlingswelle aus Nordafrika. Vor allem aus Tunesien erreichten allein in den letzten beiden Tagen 2000 Menschen per Boot die Mittelmeerinsel Lampedusa. Die Regierung in Rom bittet nun Brüssel um Hilfe.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,745133,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: thai.fun am 12. Februar 2011, 19:30:35
Unruhen in Arabien - Tausende Tunesier flüchten nach Italien
Italien erlebt eine Flüchtlingswelle aus Nordafrika. Vor allem aus Tunesien ....


Würde mich nicht wundern, wenn auch viel ehemalige "Peiniger und Absahner" unter diesen Flüchtlingen sind....
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 12. Februar 2011, 19:36:16
Das halte ich auch für sehr wahrscheinlich. Erleben wir den Anfang einer arabischen Revolution und einen folgenden Zerfall der Diktaturen und Monarchien? ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 12. Februar 2011, 20:02:49
Ja, die Zeit ist reif dafür!

Genau so wie die UDSSR zerfallen ist, wird es in der Arabischen Welt weiter gehen.

Dank Internet werden die normalen Menschen schlau und fangen an, sich gegen Ausbeuter und Versklaverei zu wehren!!

 ;} ;}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 12. Februar 2011, 20:16:38
Der Brückenschlag zur Auflösung der Sovietunion in die einzelnen Ostblockstaaten liegt zwar, auf dem ersten Blick, recht nahe. Aber dort war es ein Vielvölkerstaat unter einer Knute.
Aktuell handelt es sich ja eher um eine scheinbare Entwicklung in unabhängigen, souveränen Staaten in der Region.
Oder ist die politische, ideologische Verstrickung zu den Nachbarn doch viel intensiver?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: thedi am 13. Februar 2011, 08:17:00
Es ist zu befürchten, dass das Machtvakuum zuerst zu einem Chaos führt (weil der Deckel nun weg ist), bis sich viele wieder nach etwas mehr law and order sehnen was dann vom nächsten Despoten wieder mit dem eisernen Besen hergestellt wird.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 13. Februar 2011, 13:48:04
Das glaube ich nicht, die Macht liegt nun bei der Armee...und die wird ganz sicher für eine innere Sicherheit sorgen.
Positive Akzente wurden bereits gesetzt.

Zitat:
Inzwischen haben sich die neuen Machthaber öffentlich geäußert - mit zwei wichtigen Anliegen. Zum einen sagte das Militär zu, alle internationalen Verträge zu achten. "Die arabische Republik Ägypten bleibt allen ihren regionalen und internationalen Verträgen verpflichtet", hieß es in einer Erklärung der Armee am Samstag. Das zielt insbesondere auf den Friedensvertrag mit Israel ab. Zum anderen soll die ägyptische Regierung vorerst im Amt bleiben. Die Regierung solle die laufenden Geschäfte weiterführen, bis eine neue gebildet worden sei. Die Armeeführung versprach zugleich einen "friedlichen Übergang" zu einer neu "gewählten zivilen" Führung. Einen Zeitplan nannten die Militärs aber nicht.

Mehr dazu => http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,745186,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Josef am 14. Februar 2011, 01:01:10
ein Grund für den Druck im Kessel dürfte in der zügellose Vermehrung zu suchen sein. Habe heute in der "Welt" gelesen, allein die  Ägypter vermehren sich um EINE MIO / Jahr. Soviele Arbeitsplätze kann keine Regierung schaffen >> na wo werden die dann hinlaufen ?? >> und Europa hat keinen Plan >> aber jetz ist auch schon zu spät.
zudem haben wir keine Willkommenskultur >> ???
Gruss Josef
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hmh. am 14. Februar 2011, 01:08:30
Das ist nicht ganz richtig.

Bei Licht betrachtet ist die Willkommenskultur bei uns sogar ausgesprochen multi-kulti. Berlusconi regelt das ganz anders als die Schweden es tun, und in Hoyerswerda geht es auch ganz anders ab, als zum Beispiel in Neukölln, zumal ein Wowereit da schon mal eine ganz andere Einstellung hat als zum Beispiel ein Sarkozy....  {+  :]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 14. Februar 2011, 06:42:19
Zitat
>> na wo werden die dann hinlaufen ?? >> und Europa hat keinen Plan >> aber jetz ist auch schon zu spät.
zudem haben wir keine Willkommenskultur >>
Josef
na wohin denn,  in die Wueste, da haben die den Mubarak gesichtet  :]
Zitat
Gerüchte um Mubaraks Aufenthaltsort
ntv
http://www.n-tv.de/politik/Aegyptens-Militaer-macht-Tempo-article2598051.html (http://www.n-tv.de/politik/Aegyptens-Militaer-macht-Tempo-article2598051.html)
ob nun Scharm el Scheich oder Emirats,  da gibt es noch viel Platz  ;}  die Wueste ist gross  :-X
irgendwie erinnert mich das an den Fall MARCOS
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hansgru am 14. Februar 2011, 07:24:28
Neukölln und Wowereit geht ja noch,aber Sarkozy und Hoyerswerda  :] :] :]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 15. Februar 2011, 06:49:45
Die Protestbewegung in der arabischen Welt greift auf den Iran über.

Bei Straßenschlachten zwischen Demonstranten und der Polizei in Teheran kam ein Mann ums Leben. Der Volkszorn richtete sich gegen Präsident Mahmud Ahmadinedschad, die Menge skandierte "Tod dem Diktator".
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,745568,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 15. Februar 2011, 07:07:12
 {[  das Land ist doch seit Khomeini   im Wuergegriff der Ayatollas  {[
keine frei Meinungsaeussergung, keine Demokratie  {[

es wird Zeit, dass sich da was aendert  }}  hoffe es geht ohne viel Blutvergiesen, wie in Aegypten  ;}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: thedi am 15. Februar 2011, 20:24:34
das Land ist doch seit Khomeini im Wuergegriff der Ayatollas 
Und wie kamen die Ayatollas an die Macht? Durch einen Umsturz des Shah-Regims. Mit sehr ähnlichen Methoden wie jetzt in Tunesien/Ägypten. Damals erlaubte 'man' es den Opositionellen (Ayatollas) sich in Europa zu organisieren und dann - als die Demos gegen den Shah erfolgreich waren und der Shah seine Koffer gepackt hatte - mit hoch erhobenem Kopf (und dem Segen des Westens) in Iran einzufliegen.

Was danach geschah war sehr ernüchternd: es zeigte sich einmal mehr, dass in einem gewissen Klima nur Despoten an der Macht bleiben können. Gutmenschen oder ganz gewöhnliche anständige Politiker werden an die Wand gespielt. Die Massen rennen dem nächsten Grossmaul hinterher. Wenn sie endlich merken, dass er auch nur ein weiterer Dispot ist, hat er sich schon soweit etabliert und mit bestechlichen Gehilfen umgeben (Polizei, Militär, Geheimdienst, Revolutionsgarden und wie sie alle heissen), dass er nicht mehr aus dem Sattel gekippt werden kann.

Wer glaubt, dass sich durch die aktuellen Unruhen in den islamischen Ländern etwas bessert, glaubt noch an den Storch.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 15. Februar 2011, 20:47:57
Über die Historie von Shah Reza Pahlavi und seiner Beziehung zu den islamischen Würdenträgern habe ich einen interessanten, und leicht verständlichen Link gefunden.
http://www.eslam.de/begriffe/s/schah_reza_pahlavi.htm
Das sich in der arabischen Welt kurzfristig etwas, im Sinne von Demokratie im westlichen Verständnis, ändern wird, halte ich auch für ausgeschlossen.
Das muß man sich sicher über einige Generationen erarbeiten, wir hben da ja selber auch nur eine zeitlich ganz begrenzte Historie im demokratischen Sinne.
Schau mer mal, was da noch folgt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 17. Februar 2011, 21:00:58
Die Kettenreaktion nimmt weiter ihren Verlauf.
Nachdem am vergangenen Montag schon eine große Demonstration, in der 2. größten Stadt Lybiens gewalsam aufgelöst wurde, wurden für heute weitere Großdemonstrationen angesetzt.
Oppositionelle Regimegegner rechnen mit einer harten, gewaltsamen Reaktion der Ghaddafi-Treuen Armee.

Libyen droht blutiger Donnerstag
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,746033,00.html

Nach der gewaltsamen Auflösung einer Demonstration von Regierungsgegner in Bahrain stehen bislang 60 Regimegegner auf der Vermißtenliste.

Unruhen im Nahen Osten - Bundesregierung rät von Reisen nach Bahrain ab
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,746138,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 17. Februar 2011, 21:12:03
Ja, es wird spannend, und gefährlich für die Demonstranten!

Mal sehen, wie weit die Regierenden gehen (können) .

Auweia.....

Ohne Internet wäre so etwas nie möglich gewesen!

Es reicht aber auch langsam hin. Diese Machthaber wähnen sich auf ewig gewählt und sicher.

Schön, dass das Volk sich mal wehrt!!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 17. Februar 2011, 21:29:40
Interessant finde ich in dem Bericht über Lybien, das der Sohn von Gaddafi, designierter Nachfolger an der Macht, schon vor längerer Zeit aus dem Kreis der Macht verbannt wurde, da er sich eindeutig für Reformen im Land eingesetzt hat.

Zitat:
Saif Gaddafi galt dem Westen und der Opposition in seiner Heimat lange Zeit als Hoffnungsträger. Gaddafi Junior schien es ernst zu meinen mit dem Wandel: Er brachte westliche Wirtschaftsberater ins Land, sah zu, dass zumindest ein Teil des Öl- und Gasgeldes beim Volk ankam und ermutigte Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International, Misstände in Libyen aufzudecken. 2008 erklärte er, Libyen brauche ein "neues System", Gewaltenteilung und eine effektive Verwaltung.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Februar 2011, 08:09:27
.

Weil hier gerade von der arabischen Welt die Rede ist:

Habe gestern ein mail (aus holland) mit u.a. diesem inhalt bekommen:

(http://666kb.com/i/br8nceznuzm7pgui4.jpg)
(http://666kb.com/i/br8ne711ar9t9jcks.jpg)
(http://666kb.com/i/br8nejz3wu4l97o8c.jpg)
(http://666kb.com/i/br8ney4fhlbqryrn0.jpg)
(http://666kb.com/i/br8nfmpdfgj0di7ho.jpg)
(http://666kb.com/i/br8ng1ilavr0bw9kc.jpg)

TW
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hansgru am 24. Februar 2011, 15:01:38
Da hat EINER aber viel Plakatte geschrieben.. >:
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 24. Februar 2011, 15:26:27
Bei soviel islamischer "Toleranz" kommt einem das  {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 24. Februar 2011, 15:39:49
Warum sind die denn ueberhaupt in Europa ?   --C

und warum distanzieren sich die sog. gemaessigten Islamischen Bruedern und Schwestern nicht von solchen Demos ?   :-X

Und dann gibt es noch so viele Gutmenschen, die am liebsten alle Fluechtlinge aus Nordafrika aufnehmen und am Sozialsystem beteiligen wollen  {[

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 24. Februar 2011, 16:05:05
@TeigerWutz
Solche Islamhetze Mails zum Weiterleiten kursieren ja dauernd im Netz. Die von dir zur Verfügung gestellten Fotos zeigen eine kleine Gruppe, die meisten der Demonstranten sind vermummt und so wenig ernst zu nehmen, dass eine Distanzierung von gemäßigten Moslems gar nicht nötig ist.
Wenn ein paar halblapperte Rechts-oder Linksextreme demonstrieren nimmt man sie ja auch nur dann wahr, wenn sie Schäden verursachen.
fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 24. Februar 2011, 17:05:15
@ franzi

ich denke, dass eben diese kleinen Gruppen ernst genommen werden muessen, und zwar bevor sie sich vergroessern und immer mehr Anhaenger um sich scharen koennen.
Also ich wuerde dies nicht so vernachlaessigen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 25. Februar 2011, 19:01:53
Die Luft für Gaddafi wird dünner, laut der Spiegelmeldung verweigern bereits etliche Truppen der regulären Armme den Gehorsam und unterstützen die Opposition.
Ob da die Elitegarde noch etwas retten kann?

Gaddafi droht der Sturz, seine Hoffnung ist die Elite-Truppe seines Sohnes: Libyens 32. Brigade ist dem Despoten direkt unterstellt. Doch US-Diplomaten stellen die Schlagkraft der Einheit in Zweifel. Den Soldaten mangelt es sogar an Treibstoff.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,747689,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ozone am 25. Februar 2011, 19:09:29
Ob da die Elitegarde noch etwas retten kann?

So eine verlotterte Garde hatte der Rumäne Ceausescu auch...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 25. Februar 2011, 19:25:12
Wobei ich bei Lybien viel eher die Befürchtung habe, das nach einem Putsch Anarchie herrschen könnte und irgendwelche Maniacs an die Macht  kommen, als z.B. in Ägypten.
Hoffe ich irre mich. ??? 8)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: MIR am 25. Februar 2011, 19:28:34
Ja wer will Lybien nach Gaddafi fuehren.

Was er zur Zeit macht, das eigene Volk abschlachtet ist auch nicht recht.

Dart du koenntest recht haben das erstmal dann die Anarchie herrscht. {--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ozone am 25. Februar 2011, 19:55:37
Die Einschätzung teilen und fürchten glaube ich alle. Nicht umsonst verlassen praktisch alle etablierten  Firmen und Kenner der Lage das Land fluchtartig. :(
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 25. Februar 2011, 20:14:39
 {/ {/ {/ kommt gerade in den Nachrichten, das ist wieder ein Fest für diejenigen die Ihr Geschäft mit dem Öl Zwischenhandel haben, die nutzen die "Panik" um das Öl auf die schnelle zu verteuern diese  {/ brocken.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Februar 2011, 20:45:03
Heute 1 Liter Super bei der Muschiel 1,569  ;D ;] C-- {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 25. Februar 2011, 20:52:59
 --C --C locker 10 Cent für die Spekulanten, und Tante Merkel guckt nur zu und reibt sich die Hände.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 25. Februar 2011, 20:56:02
Ohne Kommentar...

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters hat Saudi-Arabien seine Ölförderung gesteigert. Mögliche Lieferengpässe durch die Libyen-Krise könnten so kompensiert werden - ein unkontrollierter Anstieg der Rohstoffpreise würde vermieden.

Dubai - Der weltweit größte Ölexporteur Saudi-Arabien hat offenbar seine Förderung ausgeweitet. Derzeit würden mehr als neun Millionen Barrel pro Tag produziert, sagte ein Brancheninsider der Nachrichtenagentur Reuters. Das sei eine Steigerung von 700.000 Barrel je Tag. ..


http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,747708,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Februar 2011, 20:56:56
locker 10 Cent für die Spekulanten, und Tante Merkel guckt nur zu und reibt sich die Hände.
Ich bin !! :o :o :o
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: MIR am 25. Februar 2011, 21:00:38
Ja die Spekulanten wollen ja was verdienen

und erst recht die Oel Firmen, denn nun koennen Sie wegen dem angeblichen Engpass(den es nicht gibt) die preise wieder anziehen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 25. Februar 2011, 21:34:18
Das Oel ist noch in der Erde,und schon geht der Preis hoch. {[ {/ }{
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: thai.fun am 26. Februar 2011, 17:54:24
Es gibt aber auch Öltanker deren Ladung Oel während der fahrt 2-3 mal  (Termingeschäft)  (http://www.godmode-trader.de/nachricht/Idee-Mieten-Sie-einen-OEltanker-Termingeschaeft-Millionenchance-WTI-Oel,a1113379.html) verkauft wird...

Die haben jetzt Hochbetrieb.....  {--  

 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 27. Februar 2011, 20:36:40
Allgemeines Muffensausen der totaltären Staaten scheint sich auszubreiten. C--

Die Revolutionen in Arabien verunsichern auch Chinas Machthaber: Polizisten in Peking haben mehr als ein Dutzend ausländische Korrespondenten, Fotografen und Kameraleute vorübergehend festgenommen. Vermutlich wollten die Behörden sie davon abhalten, über Demonstrationen zu berichten.

Peking - Unter den Festgenommenen waren die China-Korrespondenten von ARD und ZDF und ihre Kamerateams sowie ein Reporter der Nachrichtenagentur dpa. Ihnen wurde vorgeworfen, ohne Genehmigung aus der berühmten Haupteinkaufsstraße Wangfujing berichten zu wollen, wo am Sonntag zu "Jasmin-Protesten" aufgerufen worden war.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,747979,00.html

und...

Ben Ali ist weg, Mubarak abgetreten, Gaddafi taumelt. Mit eiserner Hand haben sie Jahrzehnte regiert - jetzt bringt sie das Volk in kürzester Zeit zu Fall. Autoritäre Regime in aller Welt verfolgen die Erfolge der arabischen Revolution mit wachsender Nervosität. Ein Überblick.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,747664,00.html


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 28. Februar 2011, 13:33:48
Militärisches Eingreifen der USA wird (mal wieder) nicht ausgeschlossen:

http://www.stern.de/politik/ausland/aufstand-in-libyen-usa-schliessen-militaeraktion-nicht-voellig-aus-1658491.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle (http://www.stern.de/politik/ausland/aufstand-in-libyen-usa-schliessen-militaeraktion-nicht-voellig-aus-1658491.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle)

Wieso müssen solche Machthabe eigentlich immer so unendlich viele Milliarden an Volkseigentum besitzen???? Gut das die Länder wie CH, USA u.a. die einfrieren....
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 10. März 2011, 17:41:21
Nach dem ganzen Rumhampeln von Obama und Cameron in Sachen "Flugverbotszone über Lybien" der letzten Tage, setzt die Bundesregierung, in meinen Augen, ein positives Zeichen.

Die internationale Gemeinschaft will Muammar al-Gaddafis Macht brechen - jetzt verstärkt die Bundesregierung den Druck: Wirtschaftsminister Brüderle lässt die Konten der libyschen Notenbank und des libyschen Staatsfonds bei deutschen Kreditinstituten sperren. Vermögen in Milliardenhöhe wird eingefroren.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,750058,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 14. März 2011, 21:30:06
Weitgehend unbemerkt von der die letzten Tage anderweitig abgelenkten Weltöffentlichkeit hat Ghadaffi das Ruder herumgerissen, mehrere Städte zurückerobert und die Rebellen sind landesweit auf dem Rückzug.

letzte Meldung, Ghadaffi bietet den Rebellen eine Amnestie an bei Kapitulation:

http://blogs.aljazeera.net/live/africa/libya-live-blog-march-14
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 14. März 2011, 23:05:41
Ein Blick hinter die Main Stream Medien die nur das posaunen was die Mehrheit auch wünscht und denken soll,

Wie ging es Libyen unter Gadaffi? Wie schlecht stand es um die Menschen? Wurden sie unterdrückt, wie wir das gemeinhin annehmen? Werfen wir einmal einen Blick auf die Fakten.

Bevor das Chaos ausbrach, hatte Libyen eine geringere Häftlingsrate als die tschechische Republik. Sie lag an 61. Stelle. Libyen hatte die geringste Kindersterblichkeitsrate in Afrika. Weniger als 5% der Menschen hungerten. Angesichts der steigenden Lebensmittelpreise in aller Welt schaffte die libysche Regierung alle Steuern auf  Lebensmittel ab.

Die Leute in Libyen waren reich. Libyen hatte das größte Pro-Kopf-Einkommen in Afrika. Die Regierung sorgte dafür, dass alle am Wohlstand teilhaben konnten. Der Wohlstand war gerecht verteilt. In Libyen lebten weniger Menschen unter der Armutsgrenze als in den Niederlanden.

Wie wurde Libyen so reich? Das Land verfügt über Öl und erlaubte es nicht, dass ausländische Firmen die Ressourcen stahlen, wie das in Nigeria der Fall ist, einem Staat, der im Wesentlichen von Shell gesteuert wird.

Wie jedes Land leidet Libyen unter einer Regierung korrupter Bürokraten, die versuchen, sich ein größeres Stück vom Kuchen abzuschneiden. Als Antwort darauf verfügte Gadaffi, dass die Öleinkünfte direkt an die Bewohner des Landes zu verteilen seien, eben weil er der Meinung war, dass die Regierung den Menschen nicht gerecht würde. Dennoch ist es nicht so, dass Gadaffi eine offizielle Position in der Regierung innehat. Er ist nicht der Präsident von Libyen, wie uns die Zeitungen weismachen wollen. Seine Position gleicht eher der eines der Gründerväter und er hat eher zeremonielle Funktion.

hier gehts weiter http://www.politaia.org/politik/die-welt-jubelt-wahrend-die-cia-libyen-ins-chaos-sturzt-david-rothscum/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 15. März 2011, 00:18:51
Gründervater  --C . Richtig wäre Putschist und seit über 40 Jahren herrschender Militärdiktator  >:


Zwar hat er  darauf verzichtet, sich vom Oberst ( seinem letzten Dienstgrad vor seinem Putsch) zum Allergrössthypersupermarschallissimus selbst zu befördern, wie es seiner absolutistischen Stellung zukommen würde   ]-[ ,  aber eine

Zitat
zeremonielle Funktion


 

haben nur seine Wutausbrüche...  :}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TeigerWutz am 15. März 2011, 03:19:56
Es geht nicht nur um das öl, wie weiter oben immer beschrieben wird, es ist auch krieg um
die ressource wasser :

http://www.drinking-water.org/html/en/Sources/Fossil-Water-in-Libya.html
http://www.galenfrysinger.com/man_made_river_libya.htm
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_562.html
http://mostlywater.org/americas_war_libya

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 18. März 2011, 07:51:11
Der Uno-Sicherheitsrat berät über ein militärisches Eingreifen in Libyen, doch Machthaber Gaddafi lässt sich dadurch nicht beirren.
Er droht nun unverhohlen mit Angriffen gegen die internationale Gemeinschaft. Im Fall einer Militärintervention gegen sein Land will er den Luft- und Seeverkehr im Mittelmeerraum angreifen. Das verbreitete die staatliche libysche Nachrichtenagentur Jana am Donnerstag.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,751620,00.html

Sicherheitsrat billigt Militäreinsatz gegen Libyen
Flugverbotszone, Luftangriffe und andere "erforderliche Maßnahmen" zum Schutz von Zivilisten: Der Uno-Sicherheitsrat hat massive militärische Aktionen gegen Libyen beschlossen. Der Einsatz von Besatzungstruppen bleibt aber tabu. Fünf Länder, darunter Deutschland, enthielten sich der Stimme.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,751631,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 18. März 2011, 12:24:06
Das wurde ja auch langsam mal Zeit, dass die was richtiges beschließen.

So ein rumgeeierre die letzten Tage, wie im Kindergarten..... C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 18. März 2011, 20:03:03
Tja, und kaum droht ihm richtiger Ärger, verkündet Gaddafi schon einen "sofortigen Waffenstillstand".

Quelle: Von Focus über Spiegel bis FAZ - überall zu finden,
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 18. März 2011, 20:07:16
Ich hab es auch gerade auf Spiegel.de gelesen.
Wie ein Fähnlein im Winde, nach den ganzen Drohungen und Verhöhnungen ggb. der UNO. {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 18. März 2011, 20:19:29
Der eingebildete Affe braucht mal richtig eins auf die Mütze!

Hat jahrelang sein Volk versklavt und ausgebeutet.

Hauptsache er die fetten Milliarden. Hoffe, die Allianz nimmt sie ihm weg und gibt sie dem Volk zurück!

 {{
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 18. März 2011, 20:23:43

Wir werden auch seine Absichtserklärung zu einem Waffenstillstand dankbar und in gebückter Haltung
entgegennehmen.

Gleichzeitig mordet er "sein" Volk ungehindert dahin.

Sein "wahrheitsliebender"  Sohn hat es vor laufender Kamera in weltmännisch überheblicher Manier auf den Punkt
gebracht, wonach die Kritiker bald wieder ergeben ihre Auftragsbücher schwingen. (sinngemäss)

Deutschland wird dann in einer bevorzugten Ausgangslage sein, nachdem es im Rat im Tenor mit uA.
Russland und China, seine Stimme enthalten hat...

Kalkül?!

 :P
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 18. März 2011, 20:27:59
Ich befürchte du hast völlig Recht, der wird nun die inneren Gegner, ohne großes Trara massakrieren und weiter mit seiner Brut gute Geschäfte machen. {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 18. März 2011, 20:50:23
 ??? das kommt mir ja sehr bekannt vor, Mein Volk , (Hitler)
und nun Gaddafi, mein Volk.
Ich frage mich immer wieder, wie kann ein Mensch von sich behaupten, das ist >>>mein Volk <<<
Das koennen nur Groessenwahnsinnige sein  >:(
denke, hier muss die Welt einschreiten, auch wenn sie nicht weiss, was danach kommt ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 18. März 2011, 21:58:59
Vorhin im "Spiegel" gelesen, dass ihn nicht mal die in D eingefrorenen über 10 Milliarden Euronen besonders jucken würden, da er weltweit verteilt über Vermögen von geschätzt 160 Milliarden verfügen soll.  :o

 Das ist um einiges mehr Schotter wie das Vermögen bei Forbes gelisteten der mehr oder weniger bekannnten Spitzenreiter :-X .

Solange er ein paar Peanuts davon aus dem Ärmel zaubern kann, wird er auch in den bettelarmen Nachbarstaaten genügend Söldner für sich gewinnen können...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 18. März 2011, 22:04:45
Der Gaddafi-Clan
Eine Familie, viel Macht und viele Schlagzeilen. {/ {/

http://www.tagesschau.de/ausland/gaddafi194.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 18. März 2011, 22:09:57
Gerade in den ZDF-Nachrichten erklärte der Reporter vor dem NATO-Hauptquartier in Brüssel, daß man dort davon ausgehe, daß "35 Kampfflugzeuge ausreichen dürften, um mit Gaddafis Luftabwehr fertig zu werden."

Zum Vergleich: Damals im Kosovo standen gegen die serbische Luftabwehr 400 Kampfflugzeuge im Einsatz.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 19. März 2011, 03:35:00
Völlig zu Recht gibt es für Deutschland wegen der  Enthaltung im Sicherheitsrat  weltweit ablehnende Reaktionen vom Stirnrunzeln bis verbale Prügel.

In einer Linie mit Russland und China. Was haben sich Angie und  Schwesterwelle nur dabei gedacht.  Ein Ja und damit ein klares Nein zu Muammar Gaddafi wäre Klartext gewesen.
Es ist ja nicht gleichbedeutend mit der Zusage oder gar Verpflichtung, dafür ein neues Afrikakorps auf die Beine zu stellen...  {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 19. März 2011, 04:05:49
Im Yemen endete eine Demonstration von zehntausenden von Regierungsgegnern blutig mit über 40 Toten.

Dabei muss das "Thailand-Modell"  vom letzten Jahr Vorbild gewesen sein   {-- , denn Scharfschützen feuerten von Dächern unprovoziert in die Menge.

Und auch das Abbrennen von Reifenstapeln kam zum Einsatz, aber hier nicht als Verteidigungsmassnahme, sondern um fliehenden Demonstranten den Fluchtweg zu verstellen  >:

http://www.huffingtonpost.com/2011/03/18/yemen-protests-police-kil_n_837492.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 19. März 2011, 18:04:54
Gerade erst hatte Libyens Regierung eine Waffenruhe verkündet - da bricht Gaddafi sie schon: Seine Soldaten beschießen Bengasi. Die Lage in der Stadt ist chaotisch, berichtet SPIEGEL-ONLINE-Reporter Jonathan Stock: Die Rebellen fahren mit Taxis an die Front und flehen den Westen um sofortige Hilfe an.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,751952,00.html

Was passiert eigentlich theoretisch im Anschluß...wenn der Westen geholfen hat, und das Gaddafi-Regime Geschichte ist?
Sind wir dann andersgläubige Freunde oder immer noch die ungläubigen Teufel? ??? :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 19. März 2011, 18:18:37

Wenn er sich selber als gläubiger "Gottessohn" sieht, dann bin ich gerne ein ungläubiger Teufel.

Verhältnisfrage.

 :-\
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: khon_jaidee am 19. März 2011, 18:54:02
Was passiert eigentlich theoretisch im Anschluß...wenn der Westen geholfen hat, und das Gaddafi-Regime Geschichte ist?

Rhetorische Gegenfrage: Was passierte im Anschluß, als der Westen geholfen hatte, und das Saddam-Regime im Irak sowie das Taliban-Regime in Afghanistan Geschichte waren?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 19. März 2011, 18:59:47
Du hast recht...das ganze rhetorische Geplänkel macht wenig Sinn, da wir die Antwort kennen, mea culpa. :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Say_What?? am 19. März 2011, 19:16:25
Was passiert eigentlich theoretisch im Anschluß...?
...rein theoretisch gibts nach all dem Ganzen eventuell von Marokko bis Pakistan turbo-kapitalistische Demokratien oder eventuell Verhältnisse wie im Iran mit Expansionspotential nach Nord und Süd oder eventuell ein endloses, unüberschaubares Hinundher diverser lokaler Machtblöcke bei dem der Rest der Welt der Kopf schwirrt oder eventuell lauter Umwelt+schützer...?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 19. März 2011, 22:14:43
Soeben in den ZDF-Nachrichten:

Sarkozy erklärt gerade, daß französische Kampfjets im Moment erste Angriffe gegen Gaddafi-Truppen vor Bengasi fliegen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 20. März 2011, 01:03:43
So ist es.

http://de.news.yahoo.com/26/20110319/tpl-militraktion-gegen-libyen-hat-begonn-a70ba75.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 20. März 2011, 01:41:08
Aber irgendwie ist da doch ein Knick in der Logik.

Was hat das Einrichten und Überwachen einer Flugverbotszone mit Luftangriffen auf Bodentruppen zu tun  ??? Dann sollte  man im Weltsicherheitsrat auch Klartext reden und die Massnahme auch als das benennen,  was sie wirklich ist  {[

Nämlich eine militärische Intervention.   :}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 20. März 2011, 01:47:40
Klar ist es eine militärische Intervention - nur eben nicht mit Bodentruppen.

Hier in den Nachrichten von ZDF und ARD wird auch ganz offen gesagt, daß zumindest die Ziele der Franzosen und Engländer die (ggf. auch physische) Eliminierung von Gaddafi und seinem Clan sind. D.h., Angriffe auf Gaddafis Aufenthaltsort, sollte der bekannt sein oder werden, ist da bereits eine ausgemachte Option.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 20. März 2011, 02:25:21
Der nicht so besonders ruecksichtsvolle Gaddafi wird sicher schon einen menschlichen Schutzschild aus Geiseln (auch auslaendischen), Befehlsempfaengern und Freiwilligen samt Kindern um seinen Zufluchtsort gruppiert haben.

Es bleibt zu hoffen, dass die eigene Bevoelkerung diese miese Ratte erledigt und dass ferner eine nichtfundamentalistische Regierung das Ruder uebernimmt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 20. März 2011, 06:55:26
Aus dem Spiegel Liveticker


Koalitionstruppen feuern 110 Marschflugkörper ab
Jetzt sprechen die Waffen: Frankreich, die USA und Großbritannien haben 20 Stellungen der libyschen Flugabwehr bombardiert. Weitere Phasen des Angriffs sind geplant. Gaddafi droht mit Vergeltungsschlägen, die Uno-Resolution sei nach den Angriffen nicht länger gültig.

US-Vizeadmiral Bill Gortney, Befehlshaber des Zentralkommandos der US-Marine, sagte, bislang seien etwa 110 Tomahawk-Raketen auf 20 Standpunkte der libyschen Luftüberwachung abgefeuert.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,751919,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 20. März 2011, 07:00:31
 :-X na dann hoffe ich mal, dass man sehr schnell mit dem Clan fertig wird, sonst gibt es nur Verlierer, Gaddafi wird sicher nicht Ruhe geben.
Butter bei den Fischen, sonst haben wir in Europa auch Amoklaeufe oder mehr  {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: rio0815 am 20. März 2011, 11:46:25
http://kambodscha-pnh.blogspot.com/2011/03/libyen-im-burgerkrieg-update.html

Erst spät hat der UN-Sicherheitsrat bei Enthaltung von China, Russland und der BRD eine Flugverbotszone über Libyen eingerichtet, als Ghadaffi die Aufstände bereits zu ersticken drohte.

Und dann passiert das was passieren musste: Die "Rebellen" in Libyen melden prompt Angriffe durch Ghadaffis Luftwaffe, das war gestern.

Heute Nacht dann die Tomahawks der USA, 112 werden berichtet.
Angriffe der Engländer und der Franzosen dazu.

Und was kommt raus:

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/rebellen_melden_luftangriffe_auf_benghasi_1.9951040.html
Die libyschen Aufständischen in Benghasi haben im Eifer des Gefechts offenbar einen fatalen Fehler begangen. Sie haben eines der wenigen ihrer eigenen Flugzeuge, eine Mirage aus französischer Produktion, abgeschossen. Zuerst glaubte man es handle sich um eine von Ghadhafis Maschinen und hatte den Treffer bejubelt.


Ein bei der libyschen Stadt Benghasi abgeschossenes Flugzeug hat offenbar nicht zum Arsenal von Machthaber Muammar al-Ghadhafi gehört. Es habe sich um eine Maschine der Aufständischen gehandelt, sagte ein Rebellenvertreter am Samstag der Nachrichtenagentur AFP in Kairo per Telefon.


1. Woher haben die Aufständischen denn eine Mirage gehabt?
2. Die Rebellen schiessen "aus Versehen" ihr eigenes Kampfflugzeug über einer von ihnen gehaltenen Stadt ab?
3. Was hat das dort zu suchen??? Der Zeitpunkt passte natürlich perfekt  C--

Die verarschen uns schon wieder... they took the babies out of the incubators... wheapons of mass destruction... Osama bin Laden hides in Afghanistan... Tonking...Pearl harbor...

Und alle schlucken es, immer wieder?

 {[ {[ {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 21. März 2011, 00:56:37
Der angebliche Rebellenvertreter, der die APF in Kairo angerufen und mit seinem Anruf
in die Welt gesetzt hat, dass die Seite der Rebellen eben auch über Kampfflugzeuge verfügt, könnte
ein unechter Rebell sein. Es könnte sich demnach um einen weiteren Schachzug des Diktators
handeln.

Ghadhafi würde in der Folge behaupten, dass alle Flugzeuge, welche das "eigene" Volk bombardiert haben,
Schrecken Tod und Verwüstung verursachten, das diese Flugzeuge zur Seite der Rebellen gehören.
Es würde sich um eine Inszenierung der Opposition handeln, um die Bildung einer ausländischen
Eingreifallianz zu legitimieren.

Herr Ghadhafi könnte sich dann genüsslich und süffisant zurücklehnen, um sich in der von ihm konstruierten
Opferrolle zu sonnen.

 :-X
Cee


 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 21. März 2011, 17:57:24
Für den jemenitischen Präsidenten scheint es das Finale zu sein, wenn hochrangige Militärs sich mit den Revolutionsführern verbünden.

Wird Jemens Präsident nun vom Militär aus dem Amt geputscht? In der Hauptstadt Sanaa überschlagen sich die Ereignisse, der hochrangige Armeeoffizier Ali Muhsin ist mit seinen Soldaten zur Opposition übergelaufen. Er werde das jemenitische Volk beschützen, sagte er in einer Ansprache.

Na schauen wir mal, was der Beschützer anschließend zu bieten hat. ???

Das bitterarme Land im Süden der Arabischen Halbinsel gilt seit Jahren als "failing state", der vom Zerfall bedroht ist. Im Süden des Landes begehren Separatisten gegen die Zentralregierung auf, im Norden herrscht ein faktischer Bürgerkrieg des Regimes gegen schiitische Stämme, im ganzen Land operiert zudem das Terrornetzwerk al-Qaida.

Oder ist das nur dummes Intrigenspiel?

Ali Muhsin ist ein Mitglied desselben Stammes wie Präsident Salih. Er war lange Jahre sein enger Gefolgsmann. Für viele Oppositionelle dürfte er daher allerdings kaum eine glaubwürdige Führungsfigur sein. Trotzdem ist sein Schritt potentiell bedeutsam. Der Jemen-Experte Gregory Johnson weist in einem aktuellen Blog-Eintrag darauf hin, dass Muhsin innerhalb der Armee viel Loyalität genießt.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,752174,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 22. März 2011, 11:32:12
Es geht nicht nur um das öl, wie weiter oben immer beschrieben wird, es ist auch krieg um
die ressource wasser :

http://www.drinking-water.org/html/en/Sources/Fossil-Water-in-Libya.html
http://www.galenfrysinger.com/man_made_river_libya.htm
http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_562.html
http://mostlywater.org/americas_war_libya

Richtig erkannt hier geht es um einiges mehr

http://www.politaia.org/kriege/die-libysche-revolution-und-die-gigantischen-libyschen-wasserreserven-politaia-org/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 22. März 2011, 12:37:56
Daraus:
Zitat
  Die Dämonisierung Gaddafi in der westlichen Pressehurerei nach dem Motto: “Ein bißchen Wahrheit vermischt mit einer Menge Lügen” lässt nur zu deutlich darauf schließen, wer hinter der “Libyschen Revolution” steckt. Nachdem die Russen die westliche Presse wieder einmal wegen der angeblichen Bombardierung der Bevölkerung durch Gaddafis Luftwaffe der Lügen strafen konnten, ist es keineswegs mehr von der Hand zu weisen, dass die “Libysche Revolution” in Gänze auf Befehl der einschlägigen Weltbrandstifter in London angezettelt wurde.

usw.  

Ja ja, es ist schon gemein, wie der liebe, unschuldige Gaddafi in die boese Ecke gestellt wird.  :'(

Ferner sollen die "einschlägigen Weltbrandstifter in London" sich zusaetzlich noch etwas ganz Anderes unter die Naegel reissen wollen.
Libyen verfuegt naemlich auch ueber gigantische Mengen an bestem Bau-Sand.  


Als Nachtrag einige Informationen zu den libyschen Wasserreserven:
  http://libyen.com/Wirtschaft/Great-Man-Made-River-Projekt   (http://libyen.com/Wirtschaft/Great-Man-Made-River-Projekt)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: rio0815 am 23. März 2011, 10:36:02
Es hat bisher niemand zu erklären vermocht, was denn an den "Rebellen" in Libyen besser wäre als an Gaddafi.
Das gilt selbstverständlich für alle "Bürgerrechtsbewegungen" in der muslimischen Welt.
Wer sind die überhaupt?
Muslimbruderschaften, Scharia-Freaks, sollen dort iranische Verhältnisse einkehren?
Oder sollen verstaatlichte Ölgesellschaften zugunsten der Multis "reprivatisiert" werden?
Braucht man dazu neue Bastards?


Die "Demokraten" in Ägypten haben gerade ein Ministerium abgefackelt.
Warum, ist doch alles "demokratisch" dort jetzt?  :]

Libyen war der sozialste Staat Afrikas, Mindesteinkommen für alle, Gesundheitssystem, Gastarbeiter en masse.

Ist eigentlich bekannt, dass Gaddafi schon 1998 einen Interpol-Haftbefehl gegen Osama bin Laden erliess, der aber nicht ausgeführt wurde?

Ironischerweise hatten der britische Geheimdienst MI6 und die CIA 1996 an Osama Bin Laden und a-Kaida 100.000$ bezahlt, um Gaddafi zu ermorden. 2002 enthüllten französische Geheimdienstexperten, wie westliche Geheimdienste eine libysche al-Kaida-Zelle bezahlt hatten die direkt von Bin Laden kontrolliert wurde, um einen Plan für die Ermordung Gaddafis auszuarbeiten, der im März 1996 letztendlich scheiterte. Die Zelle wurde angeführt von Anas al-Liby, der sich mit Bin Laden im Sudan aufgehalten hatte bevor Bin Laden nach Afghanistan zurückkehrte.

Es war Libyen unter Gaddafi, das 1998 den ersten Interpol-Haftbefehl gegen Bin Laden erlassen hatte. Westliche Geheimdienste blockierten den Haftbefehl und getatteten es Bin Laden und a-Kaida, über 200 Menschen mit Bombenanschlägen gegen US-Botschaften in Kenia und Tansania zu töten. Manche der Rebellen, die nun von westlichen Streitkräften finanziert und ausgebildet werden, stammen aus exakt der al-Kaida-Zelle, die Gaddafi vor 15 Jahren für die britische und amerikanische Rgeierung töten sollte. Der London Telegraph berichtet: “The West and al-Qaeda on the same side.” Libysche al-Kaida-Führer haben inzwischen ihre einstimmige Unterstützung für den Sturz Gaddafis bekundet.

http://infokrieg.tv/wordpress/2011/03/21/us-regierung-unterstutzt-libysche-al-kaida-und-schurt-gleichzeitig-angst-vor-terror-in-den-usa/

Vom 11.September 2001 schreib ich jetzt nix  C--

Da empfehle ich einfach mal "fbi most wanted" zu googeln, und dort beim FBI zu lesen weshalb Bin laden gesucht wird.
Bzw. wofür er NICHT gesucht wird.  {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 23. März 2011, 14:08:33
 --C sind das die Robin Hoods der arabischen Welt  ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 23. März 2011, 14:20:00
Die neuen "Revolutzer" in der Arabischen Welt sollen  ???, die jungen arbeitslosen sein, die sich auch im Internet untereinander "informieren" nur soviel, und ja die Moslem Bruderschaft schwimmt in Ägypten auf der Welle mit.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 23. März 2011, 22:14:44
Der Krieg in Libyen aus der Sicht eines Muslims

Ist das ein neuer Kreuzzug oder ein Kalbszug?

http://www.muslim-markt.de/forum/messages/2826.htm (http://www.muslim-markt.de/forum/messages/2826.htm)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 23. März 2011, 22:47:28
Interessante Sichtweise und in vielen Dingen, wird ihm wohl auch jeder Westler zustimmen. Eine Sache übersieht er aber völlig, es wird die Zeit kommen, evt. dauert das noch 50-100 Jahre, dann wird Erdöl nur noch eine untergeordnete Rolle spielen, dann werden neben neuen Technologien auch noch neue, oder synthetisch, herstellbare Energieressourcen die Abhängigkeit vom Öl beenden. Fossile Brennstoffe sind halt nicht unendlich verfügbar. Dann können die superreichen Scheichs sicherlich noch über Generationen feudal leben, aber was sollte den Rest der Welt noch an einem Haufen Sand interessieren?
Dann wird evt. ein großer Zaun um die Länder gezogen, die finsteres Mittelalter leben und es befürworten, das ihre Bevölkerung auf niedrigstem Bildungsniveau bleibt.
Bin zu faul zum Suchen, aber Lybien rangiert weltweit da gerade auf Rang 150-160.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 24. März 2011, 12:58:02
Schau dir mal den HDI Index an. Da rangiert Libyen auf Platz 53, Thailand aber auf Platz 92.

http://de.wikipedia.org/wiki/Human_Development_Index (http://de.wikipedia.org/wiki/Human_Development_Index)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 24. März 2011, 13:29:59
Bei soviel Öleinnahmen in den letzten Jahrzehnten und so wenig Einwohnern kaum ein Grund zu stolz geschwellter Brust...  {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 24. März 2011, 13:35:35
Ok, die Spiegel Berichterstattung sollte man vermutlich nicht als 100% gesicherte Recherche nehmen, und die Ausgaben für Bildung müssen sich ja nicht zwangsläufig im allgemeinen Bildungsniveau wiederspiegeln. Habe da wohl etwas verwechselt. :-)

Doch gilt Libyen als eines der korruptesten Länder der Welt. Per Vetternwirtschaft sollen sich Gaddafis Familie und Stamm den Großteil der riesigen Öl- und Gaseinnahmen zuschieben. Gleichzeitig gibt das Land keine drei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für Bildung aus. Es rangiert damit im weltweiten Vergleich auf Platz 159, also ganz hinten: Gaddafi hält sein Volk dumm.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,746033,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 25. März 2011, 21:30:06
Kleine Vorschau oder Schaulaufen, für die Zeit nach dem Zeitalter der fossilen Brennstoffe?
Schließlich muss man noch für zukünftige Handelsbeziehungen planen. 8)

Wie der Westen in Libyen Waffenwerbung macht
Der Luftkrieg gegen das libysche Regime ist auch eine Waffenshow westlicher Rüstungskonzerne: Mehrere neue Systeme, darunter der Eurofighter, werden erstmals im Kampf eingesetzt. Das Problem: Es scheint kaum einen ernstzunehmenden Gegner zu geben.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,753095,00.html

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 26. März 2011, 03:06:25
Als nächstes ist jetzt Syrien an der Reihe. Dutzende von Demonstranten wurden heute bei einer Demoauflösung erschossen...  >:



http://www.youtube.com/watch?v=vnrb3h0boEE

lässt auf ein Massaker vor wenigen Stunden schliessen.


Aktuelles Update hier:


http://blogs.aljazeera.net/live/middle-east/syria-live-blog-march-25
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 29. März 2011, 18:09:37
Gaddafi vergleicht Angriffe mit "Hitlers Feldzügen"

http://de.news.yahoo.com/2/20110329/tts-gaddafi-vergleicht-angriffe-mit-hitl-c1b2fc3.html (http://de.news.yahoo.com/2/20110329/tts-gaddafi-vergleicht-angriffe-mit-hitl-c1b2fc3.html)

Ups, Deutschland macht doch gar nicht mit..... ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 29. März 2011, 18:52:27
Ne, aber was wir da dann in Zunkunft zahlen sollen, das wird schon mal ausgeklüngelt (bloß leider, ohne uns dabei auch zu fragen):

http://nachrichten.t-online.de/franzosen-fordern-deutsche-hilfe-bei-libyens-wiederaufbau/id_45318624/index
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 29. März 2011, 19:27:01
Gaddafi freiwillig ins Exil? {; --C
Der würde sein Volk bis zum letzten Mann opfern, und anschließend untertauchen. >:

Libyens Diktator Gaddafi muss weg - zur Not wollen europäische Staaten und die USA offenbar auch einen Gang ins Exil akzeptieren, berichten britische Zeitungen. Bei einem Treffen in London beraten die Außenminister von 35 Staaten über die Frage: Wie geht es weiter mit dem Despoten?
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,753739,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 29. März 2011, 19:58:38
Untertauchen?? Wo denn??

Den seine blöde Fresse Gesicht erkennt man doch auf Meilen....
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 29. März 2011, 20:08:03
Mööönsch, du lebst doch in einem Land wo man manchmal selbst Männlein von Weiblein kaum unterscheiden kann, was glaubst du denn was ein geschickter Chirug nicht alles aus dem wahnsinnigen Milliardär machen könnte. ;]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 30. März 2011, 00:14:18
Aber bei zukünftigen Wutausbrüchen  >:( müsste er sich arg zurücknehmen  :} . Ob er es schafft, anderweitig Dampf abzulassen C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 30. März 2011, 09:03:59
Neue Heldentaten der glorreichen US Air Force in Aussicht?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,753776,00.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,753776,00.html)

Die Uranmunition der Bordwaffen dieser Flugzeuge wird sicher in Kuerze die von ???? gewuenschten demokratischen Verhaeltnisse herstellen

http://www.afghanistanafterdemocracy.com/page10.html (http://www.afghanistanafterdemocracy.com/page10.html)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 31. März 2011, 22:22:59
Was soll man davon nur wieder halten?
Auf der einen Seite liest man das die Rebellen von den Regierungstruppen arg zurückgedrängt werden, und sich nur halten können, wenn die Nato wieder verstärkte Luftangriffe startet.
Auf der anderen Seite wird das Überlaufen des, dreimal chemisch gereinigten, Außenminister Kussa als Wendepunkt im Kampf gegen Gaddafi bewertet.
Das Engagement der westlichen Staaten bekommt für mich einen zunehmend ekelhaften Beigeschmack.
Wenn man die Aufständigen wirklich ernsthaft hätte unterstützen wollen, hätte man ihnen die militärische Unterstützung aus der Luft in den letzten Tagen sicherlich nicht vorenthalten.
Ein ungeordneter Haufen gegen ausgebildetes Militär, und die Nato spielt das Fähnchen im Wind. {/


Es ist ein spektakulärer Coup für die internationale Allianz gegen Muammar al-Gaddafi. Die Flucht des libyschen Außenministers Mussa Kussa nach London wurde in den westlichen Hauptstädten am Donnerstag als entscheidender Schlag gegen den libyschen Diktator gefeiert.

"Sein Rücktritt zeigt, dass Gaddafis Regime unter dem Druck auseinander bricht und von innen zerbröselt", sagte der britische Außenminister William Hague in einer Pressekonferenz. Der frühere Außenminister Jack Straw sagte der BBC, dies sei der Wendepunkt im Kampf gegen Gaddafi.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,754300,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 31. März 2011, 23:37:58
Libyen: Und wenn der Irre nicht aufgibt?

http://www.profil.at/articles/1112/560/292475/libyen-und-irre (http://www.profil.at/articles/1112/560/292475/libyen-und-irre)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2011, 23:55:45
Libyen: Und wenn der Irre nicht aufgibt?

viel mehr zu denken gibt wahrscheinlich, wenn der (friedlich) abtritt und ins Asyl geht, wobei ER eher weniger zu fuerchten ist als seine Soehne/Tochter und die ganze Entourage  {;
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: schiene am 01. April 2011, 02:42:38
ein Land wie Lybien braucht einen diktatur.Führer!!
Demokratie  nach unseren Maßstäben wird es da in 100 Jahren nicht geben.
Wer oder was kommt nach Gaddafi??
Da wird sich nix ändern.Diejenigen welche jetzt in Lybien nach Demokratie schreien
werden sehr schnell merken und feststellen das sie sich mit "was immer auch kommen wird"
vielleicht sogar verschlechtern.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 04. April 2011, 01:36:03

Es verwundert doch sehr dass so wenige Zeitgenossen in der Lage sind die Tatsachen hinter all den medialen, propagandistischen Nebelkerzen zu erkennen.
Diese sogenannte „arabische Revolution“ beruht doch einzig und allein auf den Machenschaften des schweizer Geheimdienstes.
Das ist für jeden denkenden Menschen offensichtlich.

Um von den eigentlichen Zielen der schweizer Politik abzulenken wurden zuerst „Aufstände“ in Tunesien und Ägypten initiiert. Das wirkliche Ziel der schweizer Machenschaften bestand jedoch von Anfang an darin Rache an Gaddafi zu nehmen.
Nachdem die Weltöffentlichkeit durch die „Aufstände“ in anderen arabischen Ländern in die Irre geführt war, begannen eidgenössische Geheimagenten libysche Saboteure und Konterrevolutionäre gegen die rechtmäßige Regierung Oberst Gaddafis aufzuhetzen.
Im Anschluss daran setzte die politisch gelenkte schweizer Großfinanz ihre Macht ein, um europäische und amerikanische Politiker zu erpressen, indem ihnen mit der Sperrung von Konten auf schweizer Banken gedroht wurde.
Allein dadurch wurde das französische, englische und amerikanische Militär zum Werkzeug der Durchsetzung der aggressiven, schweizer Interessen.
Lediglich die BRD, unter ihrem Außenminister Westerwelle, vermochte sich dem Druck der Schweiz entgegenzustellen.

Nun nehmen die Dinge ihren Lauf und die Schweiz, beherrscht durch die schweizer Großfinanz und einen einflussreichen militärisch-industriellen Komplex, wird nicht eher ruhen bis ihre kriminellen, kapitalistischen und imperialistischen Ziele erreicht sind.
Was in diesem Fall den Sturz von Oberst Gaddafi bedeutet und die Errichtung eines de facto kolonialen eidgenössischen Protektorates über Libyen.

Oberst Gaddafi war bis dato einer der wenigen Staatslenker die es gewagt hatten der Schweiz die Stirn zu bieten und die korrupten und rassistischen Machenschaften der schweizer Politik beim Namen zu nennen.
Das ist der einzige Grund warum nun durch die sogenannte „Weltgemeinschaft“ gegen ihn vorgegangen wird.


Gruß
Ferdinand
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 04. April 2011, 03:43:23
@Ferdinand Heute um 01:36:03

Zur Grossmacht Schweiz:

Ferdi, glaubst Du das wirklich? Hi, der 1. April war doch am 1. April- auch in diesem Jahr!
und

Zitat:
"Das ist für jeden denkenden Menschen offensichtlich."

Hast Du Quellen oder meinst Du möglicherweise, dass Menschen, für die sowas eher abstrus
als offensichtlich ist, das diese "Kreaturen" nicht zu den denkenden Menschen zählen,
ich beispielsweise?

 :]
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 04. April 2011, 07:57:33
Ferdinand hat total brutal Recht!

Zu diesen eidgenoessischen Machenschaften gehoert auch die Destabilisierung der restlichen Welt durch die Weltuntergangs-Prophezeiung.
Siehe auch: Maya-Eidgenossen-Verschwoerung, bzw. zweiter und geheimer Teil des Ruetli-Schwurs.

Und am 21.12.2012 uebernehmen die Schweizer zusammen mit den Juden und Angela Merkel die Welt!  :o
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 04. April 2011, 08:06:58
aus ungesicherten Quellen war zu vernehme, das verschiedene physikalische Experiment der Eidgenossen zur Destabilisierung des globalen Klimas fuehrten.

So zum Beispiel in Asien, wo schwere Regenfaelle und Ueberschwemmungen zu dieser Jahreszeit absolut unueblich sind und fuer viele Touristen der Traumurlaub im warsten Sinne des Wortes sich in Wasser aufloeste und von reissenden Baechen wegspuelt wurde.
 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 04. April 2011, 08:22:03
Sowas haben die Schweizer schon vor Jahrhunderten praktiziert. Damals traf es die Mitverschwoerer.
Siehe auch: Untergang der Mayas   :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: ou1 am 04. April 2011, 14:41:36
Ferdinand
Zitat
…Was in diesem Fall den Sturz von Oberst Gaddafi bedeutet und die Errichtung eines de facto kolonialen eidgenössischen Protektorates über Libyen. ..

Das ist genau so gewiss, wie @Ferdinand nur Gewinne beim hedgen macht.

Aus gut informierten Kreisen (CIA und KGB) habe ich erfahren, dass er Nachfolger von Gadafi werden soll. Bei der Auswahl von Krankenschwestern sei ihm ein Mitspracherecht eingeräumt worden. Die Ölmilliarden fließen nun auf sein Nummern-Konto in der Schweiz und/oder auf den Cayman Islands.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: thai.fun am 04. April 2011, 17:24:04
.... Lediglich die BRD, unter ihrem Außenminister Westerwelle, vermochte sich dem Druck der Schweiz entgegenzustellen.  ...

.. darum (oder warum) haben wir im TIP den Thread....  "Deutschland: das beliebteste Land der Welt?"
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 04. April 2011, 18:01:15
 ??? thai.fun ,  aber keiner will  dahin  :]  ins deutsche Laendle  :-X
aber viele wollen weg  :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 04. April 2011, 21:25:38
Eine Sozialtheorie

...ist ein bisschen paradox, einen demokratischen Staat (in dem Fall Deuschland) zu einem „demokratisierenden“ Gewaltmitteleinsatz zu überreden, während alle Argumente die dafür mobilisiert werden, seine souveräne Entscheidung dieses Staates infrage stellen....

http://sozialtheoristen.de/2011/03/23/legitim-und-souveran/#more-1388 (http://sozialtheoristen.de/2011/03/23/legitim-und-souveran/#more-1388)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 04. April 2011, 21:29:08
Und den Herr Peer Steinbrück aus Hamburg nicht vergessen, der hat es immer schon gewusst!

Die Kuhkoppelbrücke oben über die Alster soll auch schon unter eidgenössischer Verwaltung
stehen.

Das Frankfurter Kreuz ist doch ein Paradebeispiel helvetischer Subversion.
 
Die ganze Schweiz, eine einzige Untergrundbewegung, eingegraben haben die sich, Tunnels und
Luftschutzbunker wohin das Auge (nicht) reicht!!

@ Ferdinand, hast Du Deinen PC bereits durch ein Passwort geschützt?

 :D
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hmh. am 04. April 2011, 22:56:01
Ich habe Ferdinands Satire mit Vergnügen gelesen. Schade daß wir die nicht schon am 1. April hatten, :o aber am 4. lacht man ja auch noch mal gern.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 15. April 2011, 14:37:58
Danke NATO das ihr endlich Libyien befreien wollt von den Verbrecher und eine Demokratie aufbauen wollt, Ihr habt schon jede Menge Erfahrungen im Irak und Afganistan gesammelt, danke dafür das Ihr der restlichen Welt zeigt wer hier eigentlich die Verbrecher sind.

Wasser und Wohlstand auf Jahrhunderte für ganz Libyen - Projekt eines "Irren" ?
http://www.youtube.com/watch?v=EQ3Q8H_YrJw&feature=player_embedded#at=223
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 15. April 2011, 14:45:36
@ Georg wer Wasser, Wohlstand und vielleicht noch etliches mehr hat, der geht nicht auf die Straße um sich erschießen zu lassen  {; {; {; .
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. April 2011, 08:41:33
Wer behautpet denn, dass die auf die Strasse gegangen sind?

In Al Baida im Osten des Landes sollen dem Vernehmen nach außer den Regimegegnern inzwischen auch bewaffnete Verbrecherbanden auf den Straßen unterwegs sein
faz. net

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 17. April 2011, 20:00:24
Ist das ein schlechter Scherz?

USA und Alliierte suchen Asylland für Gaddafi
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,757537,00.html

Was sollte den Wahnsinnigen bewegen, Asyl in Somalia, Mali etc. zu suchen?
Bislang sind die Regierungstruppen doch eher auf dem Vormarsch, und sind sich nicht zu schade Streubomben gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen.
Haben die Amis Angst, das es bei einem Sturz von Gaddafi zu unangenehmen Enthüllungen kommen könnte, zur eigenen Beteiligung an schmutzigen Geschichen im Nahen Osten?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 17. April 2011, 21:49:18
Der Wahnsinnige??
Da gibt es schon bedeutend Wahnsinnigere, z.B. beide Bush, Clinton und  Blair. die haben wesentlich blutigere Haende als Gaddafi. Gegen diese Banditen ist Gaddafi ein Huehnerdieb.
Schau dir mal, wenn du Zeit hast, diese WDR Dokumentation komplett an.
http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=8192977154296057254&hl=de (http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=8192977154296057254&hl=de)
Diese gewissenlosen Schurken setzen die Atombombenpolitik mit anderen Mitteln fort. Nicht mal die eigenen Leute werden dabei verschont!

Gadaffi
..versuchen wir kurz zu rekapitulieren: 
-ein Volksaufstand findet NICHT statt (siehe totale Absenz des Volkes auf Twitter, Facebook, etc.) 
-die Putschisten haben rund 20% der Libyer unter "Kontrolle" und bedrohen diese, sollten sie sich nicht der Revolution anschließen. 
-die willige Diktatur Katar spielt im Verbund der "Koalition" den Hehler für Öldiebstahl sowie den völkerrechtswidrigen Waffenembargobrecher, sicher NICHT ohne Zustimmung ihrer Herren. 
-in der Großstadt Tripolis scheint das Leben trotz US Nato Terror fast normal zu verlaufen, die Versorgung ist gesichert, die Märkte voll und Gaddafi geht inmitten der  Aufständischen umjubelt spazieren. 

Es waeren noch ein paar Fragen zu beantworten;

 Wo sind Bilder von Greueltaten libyscher Soldaten? Gibt es Greueltaten?
Ein wiederum sehr ausfuehrlicher Bericht, wie solche Greuetaten konstruiert werden
http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/04/01/anti-libysche-propaganda-entlarvt/ (http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/04/01/anti-libysche-propaganda-entlarvt/)

Wer sind die sogenannten Rebellen? Wahrscheinlich Handlanger von
http://atimes.com/atimes/Middle_East/MD14Ak02.html (http://atimes.com/atimes/Middle_East/MD14Ak02.html)

Was wollen die sogenannten Rebellen (Demokratie...?, glaubt eigentlich noch jemand der Kommentatoren an den Osterhasen?)

Sind (wie auch vom SPON u. CIA berichtet) Al-Kaida-Kämpfer unter den sogenannte Rebellen?

War Libyien eines der, in der Region betrachtet, modernsten und fortschrittlichen Laender und das weitaus sozialste davon? Durften Mädchen und Frauen die Schule besuchen?

Der Streubombeneinsatz, der von den "Rebellen" behauptet wird, denen man natuerlich alles glauben muss, wurde wenn schon nicht gegen die eigene Bevoelkerung, sondern gegen die "Rebellen", die nebenbei gesagt die selben Waffen in ihrem Besitz haben, gefuehrt. Aber ohne dass ein empoerter Aufschrei durch die Welt geht duerfen das natuerlich nur die friedliebenden Amis mit ihren Vasallen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 18. April 2011, 19:05:13
Franzi, warum man nichts vom Volk hört bzw. liest, wird evt. hier beantwortet (mag mal wieder eine imperialistische Lüge sein :-))
Libyen: Gaddafi kappt Facebook und Twitter
http://de.euronews.net/2011/02/20/libyen-gaddafi-kappt-facebook-und-twitter/

Weitere aktuelle Lügen zu dem Einsatz von Streubomben werden gerade hier verkündet. :-)

In der umkämpften Rebellenhochburg Misurata erheben Ärzte schwere Vorwürfe gegen Gaddafi: In den vergangenen Wochen seien rund 1000 Menschen getötet worden, die meisten davon Zivilisten. Viele Opfer seien durch Streubomben so schwer verwundet, dass Arme oder Beine amputiert werden mussten.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,757720,00.html

Wir sind sicherlich unterschiedlicher Meinung zur Person Gaddafi, finde ich auch ok. ;)
Für mich ist und bleibt er halt ein Psychopath, das soll selbstverständlich nicht heißen, das ein Sturz von Gaddafi nicht möglicherweise gleichbedeutend mit Anarchie und Bandenwesen (siehe Somalia) für die Zukunft bedeuted.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 18. April 2011, 23:58:11
(http://files.homepagemodules.de/b532083/a_1239_0101ed61.jpg)

Warum bis nach Libyen in die Ferne schweifen,wenn das "Gute" liegt so nah:

"Aufgrund von zwei separaten, vor Ort durchgeführten Untersuchungen, ist die Cluster Munition Coalition (CMC) zu dem Schluss gekommen, dass Thailand im Grenzkonflikt mit Kambodscha Streubomben auf kambodschanischer Seite abgeworfen hat. Offizielle Stellen aus Thailand bestätigten während eines Meetings mit der CMC den Gebrauch von Streumunition.

Das ist der erste Einsatz von Streubomben weltweit, seitdem die internationale Konvention über Streubomben von 2008 im August letzen Jahres in Kraft getreten ist und seither ein international bindendes Gesetz darstellt."

Quelle: http://www.streubomben.de/die-laender/laender-aktuell/kambodschathailand/thailands-einsatz-von-streubomben.html

- oder im Online-Tip dezenter als Fragestellung >

"Setzt Thailand Streubomben gegen Kambodscha ein? Abhisit ein Kriegsverbrecher?
Premierminister Hun Sen, Kambodscha, beschuldigt Thailand, in dem aktuellen Grenzkonflikt in der Provinz Preah Vihear im Bezirk Choam Ksan auch Streubomben einzusetzen. Er möchte den Thailändischen Premierminister vor ein internationales Tribunal bringen."

Der wochenwitz gibt dazu die exakte unverschwurbelte Antwort:

"THAILAND - Es wird gelogen, daß sich die Balken biegen, aber jetzt mußte Thailand zugeben, daß das Königreich bei dem Grenzkonflikt mit Kambodscha international geächtete Streubomben einsetzte.Obwohl diese durch einen Vertrag international geächtet sind und nicht eingesetzt werden dürfen, hat Thailand bei dem Grenzkonflikt mit Kambodscha im Februar die Gegenseite mit Streubomben beschossen.
- Die Wahrheit kam heraus, als der thailändische Botschafter bei den Vereinten Nationen am 5. April in Genf klipp und klar zugab, daß das Land Streubomben eingesetzt hatte. Allerdings aus reiner Selbstverteidigung
Die BBC kommentiert, daß die Beweislast so erdrückend ist, daß Thailand diese Tatsache nicht mehr dementieren kann."

Quelle: wochenwitz.com/nachrichten/7636-thailand-setzte-streubomben-ein.html

OB
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 19. April 2011, 16:35:12
Der Wahnsinnige??
Da gibt es schon bedeutend Wahnsinnigere, z.B. beide Bush, Clinton und  Blair. die haben wesentlich blutigere Haende als Gaddafi.
...
fr

Man soll ja auch nur das zu lesen, sehen und hören bekommen was zum Vorteil und nutzen der eigenen Interessen entspricht, ob es der Wahrheit entspricht das kümmert die wenigsten Hauptsache man kann daraus einen Vorteil ersehen.

Das Glauben und Wegschauen sind Eigenschaften die einem antrainiert wurden die man dann nicht mehr so schnell wegbekommt, die Frage stellt sich dann auch ob man es tatsächlich möchte die meisten Verzichten darauf und drehen sich weiter im Hamsterrad,  es fängt schon in der Schule an spähter im Berufsleben das ganze nennt sich Manipulation oder auch Lebensaufgabe.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: rio0815 am 19. April 2011, 17:57:37

In der umkämpften Rebellenhochburg Misurata erheben Ärzte schwere Vorwürfe gegen Gaddafi: In den vergangenen Wochen seien rund 1000 Menschen getötet worden, die meisten davon Zivilisten. Viele Opfer seien durch Streubomben so schwer verwundet, dass Arme oder Beine amputiert werden mussten.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,757720,00.html

Ja ja, erst die Streubomben:
17. April 2011

Die neueste Gemeinheit, die Gaddafis Truppen nach Erzählungen der NATO-Kriegspropaganda begangen haben soll, ist der Einsatz von Streubomben gegen die Rebellen in Misrata. Angeblich waren es drei Artilleriegeschosse, die diese Bombletts, deren Blindgänger wie Landminen wirken, über ein ziemlich begrenztes Gebiet der Rebellenhochburg ausgestreut haben. Die zivilisierten Staaten der Welt haben diese Waffen aus ihren Arsenalen verbannt, nur einige Schurkenstaaten wie die USA und Israel halten sie noch bereit. Der letztere größere Einsatz dieser Streubomben - mit schätzungsweise 200.000 Blindgängern - erfolgte durch die israelische Luftwaffe. In den letzten Tagen des für Israel etwas unglücklich verlaufenen Überfalls auf den Libanon 2006, als der Waffenstillstand bereits ausgehandelt gewesen war, haben die Juden noch einmal schnell weite Gebiete im Südlibanon mit diesen praktischen Geschenken für spielende Kinder und pflügende Bauern überschüttet. Der Aufschrei in der westlichen Welt und in den deutschen Propaganda-Medien hielt sich in den üblichen Grenzen und war deutlich geringer als jetzt gegen die bestenfalls zweistellige Anzahl von Blindgängern bei Gaddafi.


Dann war das kein Thema mehr, nur 1 Tag später
18. April 2011
Giftgas! Richtig, das fehlt noch in Libyen. Immerhin, die Berner Zeitung (ausnahmsweise Schweizer, also kein BRD-Propagandamedium) spekuliert bereits darüber. Mit Giftgas haben die Amerikaner schon mal einen Überfall auf ein Land begründet, und da man die auf den schönen CIA-Bildern gezeigten Waffenlabore im Irak nicht gefunden hatte, könnte man ja bald in Libyen danach suchen. Jetzt fehlt nur noch die weinende Tochter eines Exil-Libyers, die berichtet, daß Gaddafi-Truppen Frühgeborene aus den Brutkästen zerren, auf den Boden werfen und zu Tode trampeln.

In Libyen wird weiter gekämpft, und heute sind sich sogar die qualitätsfreien Medien zu blöde, weiterhin von Streubomben zu berichten. Schließlich zeigt da nur ein Finger auf Gaddafi und mindestens drei zeigen auf Israel. Immerhin, die Amerikaner suchen bereits nach einem Land, das Gaddafi aufnehmen könnte, wenn er ins Exil ginge. Mein Vorschlag: New Mexico! Da kann der gute Muammar hin und wieder mit Osama bin Laden und Saddam Hussein Angeln gehen.

Und jetzt Heckenschützen
19. April 2011
Diesmal waren es "Heckenschützen", die Häuser durchkämmen und dort, wo Kinder schreien, die Bewohner niedermetzeln. Vielleicht steht dieses Vorgehen im Comic-Handbuch Häuserkampf für angehende US-Marines, es ist auch ein guter Ersatz für die Lügen im Kuwait-Krieg mit den Brutkästen für Frühgeborene. Manchmal hilft es jedoch, Deutsch zu können. Heckenschützen liegen irgendwo im Hinterhalt (eben in der Hecke) und schießen gezielt auf eine gewisse Entfernung, denn wenn der Gegner zu nahe herankommt, ist es vorbei mit dem Heckenschützen. Häuser durchkämmen, in denen eventuell gegnerische Heckenschützen lauern können, würde ein Heckenschütze niemals wagen.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

Was kommt als Nächstes?
Hat Gaddafi an Atomwaffen gewerkelt?

(http://info.kopp-verlag.de/data/image/Wolfgang_Effenberger/2011-04/Obama%20Sarkozy%20und%20Cameron%20RegimeChange%20in%20Libyen%20mit%20allen%20Mitteln/Foto3%20%28Small%29.jpg)

Was für eine verlogene Bagage  {--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 20. April 2011, 02:10:05
@ rio:

was spricht man denn in Kambodscha über den Streubombeneinsatz vor 2 Monaten. Als betroffenes Land sollte man sowas doch propagandistisch ausschlachten...  ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 21. April 2011, 05:48:56

  "Sie kriegen den demokratie - freudigen Bürger nicht mehr los"

Aufgegabelt in TV 3Sat vom 02.04.2011 bei
Menschen bei Maischberger Talkshow

 :)
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 21. April 2011, 17:15:25
10 Gründe, um Libyen zu bombardieren

1. Libyen hat einen Index von 0,755 und damit den höchsten Lebensstandard von ganz Afrika. Nach den Kriterien des Human Development Index (HDI) aus dem Jahr 2007 ist es damit sogar vergleichbar mit europäischen Ländern wie Polen oder Portugal. Das ist erstaunlich, zumal 85 % Libyens Wüste (Sahara) sind und das Land äußerst trocken ist.
2. Libyen hat das höchste Pro-Kopf-Einkommens Afrikas.
3. Die medizinische Versorgung ist gratis. Bei schwierigeren Diagnosen oder notwendigen Operationen wurden Libyer jahrzehntelang ins Ausland geschickt. Auch Bonner Kliniken beispielsweise machten gute Geschäfte mit Patienten aus Libyen, denen ihr Aufenthalt staatlich komplett finanziert wurde. Jeder Libyer war mit 5000 Euro für den Krankenhausaufenthalt ausgestattet.
4. Die libysche Sozialversicherung umfasst weiterhin Witwen-, Waisen- und Altersrenten.
5. Es besteht allgemeine Schulpflicht; der Unterricht ist bis zum Alter von 15 Jahren kostenlos.
6. In den vergangenen Jahren verzeichnete Libyen ein hohes Wirtschaftswachstum und zog Gastarbeiter aus den umliegenden Ländern an.
7. Über 70 % der Bruttoinlandsprodukts (BIP) werden über das Erdöl generiert. Größter Handelspartner ist die ehemalige Kolonialmacht Italien.
8. Nach den Anschlägen des 11. September unterstützte Libyen das Recht der USA auf “Selbstverteidigung” und schloss sich dem “Kampf gegen den Terrorismus” an.
9. 2003 erklärte Libyen den Verzicht auf Massenvernichtungswaffen. Eine Vielzahl von Komponenten für chemische Waffen wurden vernichtet.
10. 2004 unterzeichnete Libyen das so genannte Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag. Die Internationale Atomenergie-Organisation hat seither umfassende Kontrollmöglichkeiten im Land.

Quelle:

http://www.becklog.zeitgeist-online.de/2011/03/22/10-grunde-um-libyen-zu-bombardieren/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 22. April 2011, 18:37:22
Nachdem bekanntlich Milliarden von Gaddafis Vermögen eingefroren wurden, melden sich jetzt Opfer von libyschen Terroranschlägen, und fordern eine adäquate Entschädigung.

Deutsche Opfer von Terrorattacken des libyschen Regimes bringen die Bundesregierung in Bedrängnis: Sie fordern nach SPIEGEL-Informationen aus dem eingefrorenen Geld Gaddafis entschädigt zu werden.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,758518,00.html

....und hier noch ein weiterer Bericht, der sich zwar nicht auf die gegenwärtigen Forderungen bezieht, aber bis auf die etwas martialische Überschrift, recht interessante. historische Informationen bringt.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1428695/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 23. April 2011, 02:39:17
Blutiger Freitag in Syrien. Einen Tag nach Aufhebung des jahrzehntelangen Ausnahmezustandes gab es mindestens 33 Tote, als bei Massenprotesten in die Menge geschossen wurde  >:

http://www.cnn.com/2011/WORLD/meast/04/22/syria.unrest/index.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 23. April 2011, 12:51:36
Syrien:

http://www.huffingtonpost.com/2011/04/22/syria-protests-video_n_852686.html#s268439&title=Young_Boy_Shot
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 23. April 2011, 13:11:54
Lybien. Liveblog von heute:

http://blogs.aljazeera.net/live/africa/libya-live-blog-april-23#update-29431
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 24. April 2011, 14:21:21
einer scheint einzulenken : 

Präsident Salih zu Rücktritt bereit
Rücktritt innerhalb von 30 Tagen und dafür Straffreiheit: Jemens Präsident Salih soll einem entsprechenden Vorschlag des Golfkooperationsrats zugestimmt haben. 

http://www.zeit.de/index
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 24. April 2011, 14:34:47
Nachdem es gestern Berichte gab, in denen der Rückzug von Gaddafis Armee aus Misurata angekündigt wurde, gab es heute dort die schwersten Gefechte seit Wochen, mit Dutzenden Todesopfern.

Schlacht um Misurata tobt weiter
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,758819,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 24. April 2011, 19:42:50
Erstmalig haben die Amis langsamfliegende unbemannte Drohnen eingesetzt. Ein Raketenwerfer dieses Typs wurde damit ausgeschaltet:


(http://www.matichon.co.th/gallery/fullimages/2011/04/1303558533.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 26. April 2011, 17:05:19
bei Unruhen in anderen Ländern kann man auch die englischsprachigen Thaizeitungen befragen, da diese in der Regel von anderen Nachrichtenagenturen kopieren:


Ein Weltneuheit"  :} dürfte der Einsatz  von Panzerkanonen  und der Beschuss mit schwerer Artillerie  >: gegen Demonstranten sein...  {/


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/233786/tanks-storm-syrian-flashpoint-25-dead-activists
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. Mai 2011, 19:14:22
Wo bleibt der Aufschrei moralischer Entrüstung?

"War der Luftschlag, bei dem Gaddafi-Sohn Saif al-Arab ums Leben gekommen sein soll, ein Versuch, den Despoten Muammar al-Gaddafi gezielt zu töten? Die Nato-Führer wollen diesen Eindruck unbedingt vermeiden, ihnen droht ein moralisches Dilemma, das den ganzen Einsatz in Frage stellen könnte. ....Denn aus völkerrechtlicher Sicht dürfen sie den Diktator nicht töten - zumindest nicht mit Absicht. Doch der Angriff vom Samstagabend auf das einstöckige Haus in einer exklusiven Wohngegend von Tripolis, bei dem nach Angaben des Regimes der jüngste Gaddafi-Sohn Saif al-Arab und drei Enkelkinder des Diktators ums Leben kamen, wirft die Frage auf, ob sie es nicht dennoch klammheimlich versuchen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,759969,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. Mai 2011, 22:07:19
Keine Überraschung, die Gegenreaktion.  8)

"Der Libyen-Krieg eskaliert: In Tripolis brennt nach Berichten die italienische Botschaft. Auch die Residenz des britischen Spitzendiplomaten ist offenbar zerstört. Am Samstagabend hatte die Nato einen Luftangriff geflogen, bei dem angeblich ein Sohn und drei Enkel von Diktator Gaddafi ums Leben kam."
 http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,760006,00.html


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. Mai 2011, 07:16:01
Da spricht Roberts Klartext. Leider wird man solche Worte niemals in unseren Qualitaetsmedien zu Gesicht bekommen.

Sarkozy...ist ein Erfüllungsgehilfe Washingtons...

...CIA-Operation und nicht um einen legitimen Protest des libyschen Volkes...

...in Libyen geht es in Wirklichkeit nur darum; es handelt sich eine Reaktion
der USA auf das Vordringen Chinas in Afrika...

...Deutschland ist also seit fast 66 Jahren von US-Truppen besetzt...



http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP07111_240411.pdf (http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP07111_240411.pdf)


fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2011, 03:02:31
Mal in den Link reingeschaut, aber der Unterschied zwischen Ägypten und Tunesien auf der einen und Libyen und Syrien auf der anderen Seite besteht darin, dass die Streitkräfte bei den beiden letzteren sofort mit Waffengewalt vorgegangen sind und es so halt schnell ein bewaffneter Bürgerkrieg geworden ist.

Mit einer geheimen Vorbereitung oder gar Steuerung durch den CIA hat das nix zu tun, die Amis wurden von den Ereignissen genauso überrascht wie der Rest der Welt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2011, 10:21:06
Buergerkrieg kann man wohl nicht behaupten. Eher ein Krieg der Nato und "Rebellen" gegen Gaddafi. Ohne Nato waere dieser Krieg laengst zugunsten von Gaddafi entschieden.

Du hast noch Jemen und Bahrein vergessen, dort wurden die Aufstaende ebenfalls blutig niedergeschlagen, in Bahrein wurde nicht einmal angedacht auf die Menschenrechtsverletzungen hinzuweisen. Ist ja schliesslich ein Hauptstuetzpunkt der USA.

die Amis wurden von den Ereignissen genauso überrascht wie der Rest der Welt. Tatsaechlich? :)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 09. Mai 2011, 12:31:17
Mit Bahrain hast du recht, aber der Beginn in Libyen waren Demos gegen Ghadaffi, die niedergeschossen worden sind , worauf  wesentliche Teile der dort stationierten Truppen nicht mitmachten, desertiert oder gleich übergelaufen sind und sich dann die Demonstranten an den  Waffenarsenalen "bedienen" konnten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 19. Mai 2011, 07:05:37
"Eine Kompromisslösung im monatelangen Machtkampf im Jemen ist erneut am Langzeit-Präsidenten Ali Abdullah Salih gescheitert. Der seit 32 Jahren amtierende Staatschef weigerte sich am Mittwochabend in letzter Minute, einem vom Golfkooperationsrat (GCC) vorgelegten Vorschlag für eine geregelte Machtübergabe zuzustimmen. Wenige Stunden zuvor hatte es in Regierungskreisen in Sanaa noch geheißen, sowohl Salih als auch die Opposition seien mit der GCC-Initiative einverstanden."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,763472,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 20. Mai 2011, 13:13:39
NATO zerstört libysche Kriegsschiffe
"Die internationale Militärallianz setzt ihre Luftangriffe auf die libysche Hauptstadt Tripolis fort und zerstört dabei nach eigenen Angaben acht Kriegsschiffe. Auch aus der Stadt werden Explosionen gemeldet. Derweil sorgen Berichte für Verwirrung, eine Frau des libyschen Diktators sei ins Ausland geflohen. Das Regime bestreitet die Meldung."

http://www.n-tv.de/politik/NATO-zerstoert-libysche-Kriegsschiffe-article3377941.html
Titel: In Madrid machen Spanier nun dasselbe wie Ägypter in Kairo
Beitrag von: georg am 20. Mai 2011, 22:59:59
Sie kampieren aus Protest auf einem großen Platz, dem Puerta del Sol (Platz der Sonne).

Tja das was Gerald Celente schon vor Jahren gesagt hat kommt jetzt langsam, in der BRD den MSM keine Meldung wert, so Spanier lasst die Stiere raus und ab gehts  {* mehr darf ich hier nicht schreiben.

LIVE TV Übertragung vom Platz der Sonne
http://astrologieklassisch.wordpress.com/2011/05/20/in-madrid-machen-spanier-nun-dasselbe-wie-agypter-in-kairo/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 20. Mai 2011, 23:46:20
Bruessel wird schon wissen was zu tun ist   :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 25. Mai 2011, 19:13:43
Lage im Jemen auf Messers Schneide - Kämpfer besetzen Ministerien

"Regierungstruppen und Aufständische liefern sich in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa blutige Gefechte. Dutzende Menschen kommen dabei ums Leben. Die staatliche Nachrichtenagentur Saba und die staatliche Fuggesellschaft Yemenia befinden sich bereits in der Hand der Stammeskämpfer. Auch sollen sie bereits mehrere Ministerien eingenommen haben."

http://www.n-tv.de/politik/Kaempfer-besetzen-Ministerien-article3418166.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 26. Mai 2011, 15:41:29
Regierung will Waffenstillstand

"Libyens Ministerpräsident El Baghdadi al-Mahmudi will nach einem Pressebericht der internationalen Gemeinschaft einen von der UNO überwachten Waffenstillstand vorschlagen. Wie die britische Zeitung "Independent" unter Berufung auf ein Schreiben des Regierungschefs berichtete, ist die Führung von Machthaber Muammar al-Gaddafi zu bedingungslosen Gesprächen mit den libyschen Rebellen bereit.
"Das Libyen der Zukunft wird bedeutend anders sein als noch vor drei Monaten", heißt es darin. Um diesen Prozess nun zu beschleunigen, sei es wichtig, "die Kämpfe einzustellen, Gespräche zu beginnen und uns auf eine neue Verfassung zu einigen".

http://www.n-tv.de/politik/Regierung-will-Waffenstillstand-article3424051.html

Na, ob sich die Rebellen darauf einlassen, nach all den Toten? ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 26. Mai 2011, 15:48:56
der alte Gockel will einfach nicht von seinem Misthaufen runter (bildlich gesprochen   ;] )
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 26. Mai 2011, 16:05:29
 ??? ??? nicht Misthaufen,  >: >: Geldhaufen das kommt eher hin  {--.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 09. Juni 2011, 15:02:37
Chefankläger wirft Gaddafi Anstiftung zu Massenvergewaltigungen vor

"Immer wieder gab es einzelne Berichte - jetzt hat der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs den Verdacht bestätigt: Soldaten des libyschen Diktators Gaddafi quälen die Zivilbevölkerung offenbar mit massenhaften Vergewaltigungen. Dafür soll das Regime sogar extra Potenzmittel verteilen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,767501,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: P-Pong am 09. Juni 2011, 16:25:23
...Schnee von gestern, neu gefallen,   :-) es muss nun mal alles herhalten um dem urplötzlich im Westen unbeliebt gewordenen Gaddafi endgültig den Garaus zu machen!
Ich unterstelle mal, dass keiner der westlichen >Bündnispartner< auch nur ansatzweise angenommen hatte, dass Gaddafi dem Beschuss sooo lange standhalten würde...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 13. Juni 2011, 19:35:27
 ??? ??? ??? wie kann ein Land ohne seine Bevölkerung eigentlich existieren  --C --C :

Syrische Armee besetzt Dschisr al-Schogur
 
Die syrische Armee hat nach Angaben des Staatsfernsehens die Protesthochburg Dschisr al-Schogur komplett unter ihre Kontrolle gebracht. Westliche Medien bestätigen dies.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-06/syrien-armee-kontrolle

was ich auch nicht so ganz verstehe, wie blöd sind die Soldaten, die schießen auf Ihre Väter, Mütter, Brüder und Schwestern die haben doch einen an der Waffel.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 23. Juni 2011, 17:28:41
@ crazyandy 13. Juni 2011, 19:35:37

Zitat
"...wie blöd sind die Soldaten,...

Das dürfte eine zentrale und für eben einige dieser Soldaten eine lebensgefährliche Frage gewesen sein
und werden.
Ich brauche hier keine Quellenangabe, wenn ich auf die zahlreichen Hinweise in der internationalen Presse
hinweise, wonach viele der Soldaten mit einem "normalen Gewissen", von Amtes wegen bereite zu mindestens
in der Grössenordnung einer Hundertschaft, erschossen wurde. Wir wissen aus vielen Kriegen, dass
Ungehorsamkeit und zu denken, für Offiziere und Soldaten, für zivile Würdenträger bis hin zur allgemeinen
Bevölkerung eines Terrorregimes, tödlich ist.

 --C
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2011, 17:34:12
@ Cee in Tunesien und Ägypten ging es auch  :P :P :P, sicher birgt es gefahren für die Soldaten, und wenn nicht genügend mitmachen ist dies zum scheitern verdammt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 23. Juni 2011, 18:06:25
@crazyandy Ja, gegenwärtig sieht es danach aus.

Allerdings: bei der Betrachtung historischer Ereignisse wie der französischer Revolution als Beispiel und
der Weg, der daraus hervorgegangen ist, darf nie vergessen werden, dass hinter einem abgesetzten
Diktator immer eine privilegierte Macht- und Geldelite steht. Dieser Kreis tritt, wie uns Libyien zeigt, nicht
immer homogen in Erscheinung. Im Falle der Warlords in "einigen Ländern des Ostens", bekämpfen sich
diese sogar zur Erhaltung und Mehrung ihres Anteils.

Die Macht- und Geldelite wird auch in Fällen wir Tunesien und Ägypten, um bei Deinen Beispielen zu bleiben,
als Folge des Sturzes "ihres" Repräsentanten, nicht einfach im Sande versickern. Rückschläge und die
Behebung derselben, sind in einer langfristigen Strategie, in einer Supraplanung zur Erhaltung der
bourgeoisen (die gute Wahl) Privilegien, einzuplanen- sprich: eingeplant.

Für den interessierten und aufmerksamen Beobachter wird es nun interessant sein, zu beobachten,
welche taktischen Schritte die Macht- und Geldelite der erwähnten Länder inszeniert, um sich in
der neuen Situation ego- effizient zu etablieren.

 :-X
Cee  
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 23. Juni 2011, 18:58:44
@ Cee

ein ausgezeichneter Beitrag !

Vielen Dank
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 28. Juni 2011, 04:38:47
Eine ausführliche Zusammenfassung über den Libyenkrieg. Hoffe, dass nicht wieder einer daherkommt und diesen Bericht als Verschwörungstheorie abqualifiziert und in den dortigen Thread verschiebt.

Wie ich heute im Vorbeigehen in den Nachrichten im TV zu sehen glaubte, wird Gaddafi anscheinend per Haftbefehl vom ICC gesucht. Wegen Anstifung von Massenvergewaltungen.
Sollte ich mich da nicht verhört haben ist das ein weiteres Indiz für mich, dass dieser Gerichtshof zum  {/  ist

http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/830-misrata-das-libysche-sarajewo.html (http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/830-misrata-das-libysche-sarajewo.html)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 02. Juli 2011, 15:16:15
Gaddafi droht mit Angriffskrieg
 
Während die NATO Angriffe auf Libyen fliegt, um Gaddafi aus dem Amt zu jagen, droht der Machthaber mit Vergeltung. "Wie die Heuschrecken" würden die Libyer über Europa herfallen und "eure Häuser, Büros, Familien" angreifen, sagt er in einer Audio-Botschaft. Die Forderung Gaddafis: Die NATO soll sich zurückziehen. Die USA nehmen die Ankündigung ernst.

http://www.n-tv.de/incoming/Gaddafi-droht-mit-Angriffskrieg-article3719001.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 02. Juli 2011, 16:19:53
@ franzi

Danke für den link  :)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 04. August 2011, 18:42:56
Regime sucht Verbündete?   Gaddafi-Sohn wird Islamist

"Saif al-Islam, der Sohn des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, wird nach einem Bericht der "New York Times" zum Islamisten. Der politisch aktivste Sohn des Diktators, der sich früher als liberaler Reformer gebärdete, habe sich einen Bart wachsen lassen und fingere mit muslimischen Gebetskugeln herum, berichtete ein Reporter. In dem Interview in Tripolis, erklärte der jüngere Gaddafi, dass das Regime ein "Bündnis" mit den islamistischen Kräften innerhalb der Aufständischen-Allianz geschlossen hätte....."

http://www.n-tv.de/politik/Gaddafi-Sohn-wird-Islamist-article3975956.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 13. August 2011, 09:23:47
Mal schauen, ob sich meine stuendlichen Gebete, dass sich die Nato eine blutige Schnauze holt, bezahlt machen.

Der Artikel ist zwar schon aelter, aber trotzdem zur derzeitigen Lage passend


http://www.nrhz.de/neinzurnato/?p=338 (http://www.nrhz.de/neinzurnato/?p=338)


fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 13. August 2011, 09:40:48
@franzi

Du uebertreibst !

5 Mal am Tag reicht auch um dereinst mit einer Huri belohnt zu werden.

Beim Barte des Propheten.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 16. August 2011, 06:16:59
Geheimverhandlungen auf Ferieninsel - Regime spricht mit Rebellen

"Vertreter der libyschen Rebellen haben sich zu Geheimgesprächen mit Angehörigen der Regierung von Machthaber Muammar al-Gaddafi getroffen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf tunesische Sicherheitskreise. Das Treffen habe unter strengen Sicherheitsvorkehrungen in einem Hotel auf der tunesischen Ferieninsel Djerba stattgefunden...."

http://www.n-tv.de/politik/Regime-spricht-mit-Rebellen-article4055226.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: KhunBENQ am 21. August 2011, 07:53:15
Wenn die Nachrichtenlage heute morgen stimmt, dann beginnt bald die Schlacht um Tripolis.

http://www.tagesschau.de/ausland/libyen1226.html
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/libyens_rebellen_sagen_katastrophalen_ende_fuer_ghadhafi_voraus_1.11987874.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 21. August 2011, 13:39:12
Heftige Gefechte erschüttern Libyen - Rebellen belagern Gaddafis Sitz

"Die libyschen Rebellen haben nach eigener Darstellung bei blutigen Kämpfen Teile der Hauptstadt Tripolis unter ihre Kontrolle gebracht. Sie belagerten inzwischen den Gebäudekomplex von Machthaber Muammar al-Gaddafi, hieß es....."

http://www.n-tv.de/politik/Rebellen-belagern-Gaddafis-Sitz-article4100116.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 21. August 2011, 17:13:34
Heftige Gefechte in Tripolis - Gaddafi soll auf der Flucht sein

"Der libysche Machthaber Gaddafi flieht offenbar aus der Hauptstadt Tripolis. Dies verlautet aus gut informierten Kreisen. Möglicherweise will er über die Grenze nach Algerien fliehen. Die Rebellen kontrollieren inzwischen mehrere Viertel in Tripolis....."

http://www.n-tv.de/politik/Gaddafi-soll-auf-der-Flucht-sein-article4100116.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: KhunBENQ am 22. August 2011, 10:26:57
Auf CNN und BBC laufen die bekannte "live coverage" (mittendrin) Bilder aus Tripolis.
Reporterin mit Stahlhelm und Schutzweste.
Der Psychopath hat offenbar endlich ausgedient.
Was kommt danach und läuft das gute Öl weiter?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 22. August 2011, 13:21:47
Gaddafis Regime bricht zusammen

"Libyen steht nach monatelangem Bürgerkrieg vor einem historischen Augenblick: Die Rebellen haben weite Teile der Hauptstadt unter ihre Kontrolle gebracht - die Macht des Regimes von Gaddafi zerbröselt. Drei seiner Söhne sind in den Händen der Aufständischen, der Diktator ist verschwunden. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,781518,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 22. August 2011, 14:12:53
Der Psychopath hat offenbar endlich ausgedient.

Stellt sich die Frage wer die wirklichen Psychopathen sind, solange die Mehrheit der Menschen für dumm gehalten werden und alles glauben was im Fernsehen, Radio und Zeitungen geschrieben wird geht die Party weiter für Unterhaltung und Nachschub ist gesorgt dabei sind wir gerade dabei unser eigenes Grab zu graben.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 22. August 2011, 21:17:28
Und weiters stellt sich die Frage, wer die groesseren Verbrecher sind

Die, die NATO-Friedensbomber die westlichen Werte derzeit hier und da abwerfen lassen und dabei tausende unbeteiligte Zivilisten toeten? Die, die Moralvorstellungen, zockende Bankster zu subventionieren und perspektivlose Jugendliche zu sanktionieren, gutheissen?
Oder die Werte, die in EU-subventionierten Lebensmitteln stecken und afrikanische Bauern ans Hungertuch bringen? Der Wert des Hungerns für Biosprit und das Zocken mit Getreide an den Börsen?

Oder der skurille Gadaffi?

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 23. August 2011, 11:57:06
Trau dem Spiegel nicht!
2357:
Die größten Teile von Tripolis wieder in der Hand der libyschen Regierung.

2344:
Sai Al-Islam ist wohlauf – laut Twitter führt er die Truppen in Tajoura.

http://www.my-metropolis.eu/Nachricht... icker.php#
2340:
Von den wohlaufen Gaddafi Jungs gibt´s bei Facebook die Meldungen, dass Khamis Gaddafi die Truppen in Tripolis anführt und Moammar Gaddafi von Gaddafista aus Rebellenhand befreit wurde – was auch Al Jazeera bestätigt.
2339:
Libyen als Staat ist nach wie vor existent.
2336:
75-80% von Tripolis unter libyscher Kontrolle. Eine ziemlich vertrauenswürdige libysche Quelle meldet Straßen, die mit toten “Rebellen” übersät wären.

Die Rebellen hatten in der Nacht auf Montag die Festnahme Saif al-Islams gemeldet, später wurden die Informationen vom Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag, Luis Moreno-Ocampo, bestätigt.

Aus dem Standart

Dieser ganzen verlogenen Bande inclusive IstGH kann man doch kein Wort glauben. Und alle Massenmedien machen da mit!
Weit haben sie es gebracht, die Redakteure.
Man braucht sich daher nicht wundern, mit welcher Unverfroreheit unter anderem die NATO heutzutage vorgehen kann.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 23. August 2011, 21:47:50
Franzi, deine Vorbehalte sind völlig berechtigt, daher auch die aktuelle Meldung aus dem NTV-Liveticker mit Vorsicht betrachten.

16:32  Rebellen haben nach einem Bericht des Fernsehsender Al-Arabija das erste Tor zum Gelände des Wohnkomplexes Gaddafis in Tripolis aufgebrochen.

http://www.n-tv.de/libyen/Rebellen-dringen-in-Residenz-ein-article4105856.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: KhunBENQ am 23. August 2011, 22:08:46
Höre gerade Radio Nachrichten (Radio Eins vom RBB):
die Rebellen hätten wohl doch erst 8% (!) der Hauptstadt besetzt, nicht 95% wie gestern berichtet.
 :o
Hier fallen offenbar die Journalisten reihenweise auf Propaganda rein?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 23. August 2011, 22:21:24
Hier noch ein Link in den Liveticker von Al-Jazeera

Die Meldung von NTV findet man auch dort.

"Al Jazeera's Zeina Khodr reports that Libyan opposition forces have entered Muammar Gaddafi's Bab al-Aziziya compound. NATO forces have said they used air strikes to knock out a wall of the compound."


http://blogs.aljazeera.net/liveblog/Libya
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt / der Elefant im Porzelanladen oder Guido
Beitrag von: crazyandy am 24. August 2011, 13:23:49
Zitat
Westerwelle verhöhnt das libysche Volk
 
Der Außenminister lobt sich für seine Libyen-Politik: Deutschland habe einen wichtigen Beitrag geleistet, um Gadhafi loszuwerden. Das ist zynisch. Ein Kommentar

Deutschland hat sich daran gewöhnt, ohne Außenminister auszukommen. Was unbedingt an Außenpolitik nötig ist, erledigen das Kanzleramt und das Verteidigungsministerium. Auch im Ausland hat man sich darin eingerichtet, in Fragen internationaler Politik ohne Deutschland auszukommen. Es geht, das hat zuletzt der Libyen-Einsatz der Nato gezeigt, auch ganz gut ohne die Deutschen.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-08/westerwelle-libyen

 
(Oha das liest sich für den früheren "ErsatzKanzler" aber garnicht gut, so schlecht stand doch noch kein Außenminister da  >:( >:()
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 24. August 2011, 14:13:35
"Check out what cartoonists across the globe think about Muammar Gaddafi's tight grip on power loosening:"


(http://blogs.aljazeera.net/sites/default/files/imagecache/FeaturedImagePost/images/1_0.jpg)

(http://blogs.aljazeera.net/sites/default/files/imagecache/FeaturedImagePost/images/2_0.jpg)

(http://blogs.aljazeera.net/sites/default/files/imagecache/FeaturedImagePost/images/3.jpg)

http://blogs.aljazeera.net/liveblog/Libya
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. August 2011, 09:37:56
Anscheinend gibt es doch noch ein paar nicht korrumpierte Abgeordnete in den USA

„Haben die Vereinigten Staaten von Amerika durch die Mitwirkung am Sturz der Regierung die Absichten der internationalen Ölkonzerne gefördert, die Kontrolle über eines der reichsten Erdölvorkommen der Erde zu erringen?“ fragte er. „Haben die Vereinigten Staaten von Amerika sich zu Beginn des Krieges gegen Libyen mit Elementen von al-Qaeda verbündet, während sie andernorts weiterhin die Bedrohung durch al-Qaeda als Grund für militärische Intervention, Anwesenheit und Okkupation durch die Vereinigten Staaten von Amerika benutzen?

http://antikrieg.com/aktuell/2011_08_24_kucinich.htm (http://antikrieg.com/aktuell/2011_08_24_kucinich.htm)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 25. August 2011, 23:22:45

Gaddafi ruft auch Frauen und Kinder zum Kampf auf
 
In der Nähe von Gaddafis Residenz wird heftig gekämpft. Und der frühere Machthaber meldet sich wieder mit einer Audiobotschaft.

http://www.welt.de/politik/ausland/article13564755/Gaddafi-ruft-auch-Frauen-und-Kinder-zum-Kampf-auf.html

Gaddafi ruf das letzte Aufgebot auf, das kommt bekannt vor irgendwie
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 25. August 2011, 23:31:57
Es macht mittlerweile kaum noch Sinn irgendwelche Nachrichten aus Lybien zu posten.
Was man heute an unterschiedlichen Meldungen lesen konnte spottet jeder Beschreibung.

Angefangen von den milliardenschweren Goldreserven, mit denen Gaddafi geflohen ist....über Kopfgeld "Tot oder lebendig"....bis hin zu dem Rebellenkomandeur, der angeblich einen Wohnblock in Tripolis umstellt hat, in dem sich Gaddafi versteckt hat.

Phuat hua mak mak  ;]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ozone am 26. August 2011, 08:01:10
Es macht mittlerweile kaum noch Sinn irgendwelche Nachrichten aus Lybien zu posten.

Genau! Das hat sich CNN auch gedacht und verpflanzt Gadhafis Tripoli in den Libanon   }}

(http://www.nationalreview.com/sites/default/files/nfs/uploaded/u25930/2011/08/82311_cnntripoli.jpg)

Die sind so, die ehemaligen Top-Schulabgänger aus Amiland  }{
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 26. August 2011, 08:18:56
 }{  fehlt nur noch die Nachricht, Gaddafi bittet  Israel um Asyl   :]   er bringt ja einen Koffer voller Gold mit .
Damit kann man dann die Al Aksa Moschee vergolden.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 26. August 2011, 12:38:15
@ Ozone

im Libanon gibt es auch ein Tripolis, es ist eben "nur" schlecht recherchiert, dürfte bei CNN nicht vorkommen ja, aber die denken auch noch wir hätten einen König und A. H. ist Bundeskanzler  :o {-- {[ {; {/.

Edit : Link eingefügt     http://de.wikipedia.org/wiki/Tripolis_%28Libanon%29
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 26. August 2011, 13:13:13
Tri  = 3

Polis:  Stadt  (Griechisch)


Also beides alte Griechenstädte...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 28. August 2011, 18:01:05
Aktueller Livebericht zur Lage in Tripolis von Al Jazeera

http://www.youtube.com/v/vVf7HWvH1-Y&rel=0&hl=en_US&feature=player_embedded&version=3
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 28. August 2011, 18:19:01
Es macht mittlerweile kaum noch Sinn irgendwelche Nachrichten aus Lybien zu posten.
Was man heute an unterschiedlichen Meldungen lesen konnte spottet jeder Beschreibung.

Angefangen von den milliardenschweren Goldreserven, mit denen Gaddafi geflohen ist....über Kopfgeld "Tot oder lebendig"....bis hin zu dem Rebellenkomandeur, der angeblich einen Wohnblock in Tripolis umstellt hat, in dem sich Gaddafi versteckt hat.

Phuat hua mak mak  ;]

Da jetzt langsam alle fuer die NATO unbequemen Jounalisten beseitigt- auf welche Art auch immer- wurden, wird man bald keine widerspruechlichen Meldungen mehr lesen muessen. Dann werden die Propagandamedien wie Bild, Spiegel, NTV etc. unbehindert die Wahrheit, und nichts als die reine Wahrheit, hinausposaunen koennen.

http://www.jungewelt.de/2011/08-27/053.php (http://www.jungewelt.de/2011/08-27/053.php)

Den französischen Journalisten Thierry Meyssan wollten die "Rebellen" verhaften, das Rote Kreuz konnte dies aber verhindern. Wens interessiert, ein ein paar Tage vorher stattgefundenes Interview mit Meyssan.

http://kritische-massen.over-blog.de/article-thierry-meyssan-uber-libyen-deutsche-ubersetzung-82505266.html (http://kritische-massen.over-blog.de/article-thierry-meyssan-uber-libyen-deutsche-ubersetzung-82505266.html)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 28. August 2011, 18:20:41
Noch ein Al Jazzeera - Video. Gleich zu Beginn sind zerbombte Flieger  auf dem Flughafen von Tripolis zu sehen:


http://english.aljazeera.net/news/africa/2011/08/2011828892697721.html


Franzi, ist Al Jazzeera Deiner Meinung nach auch ein "westlicher Propagandasender"  ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 28. August 2011, 18:45:20
Und hier noch eine Meldung über einen Massenmord aus dem Spiegel. Al Jazeera hatte bereits gestern im Liveblog, in ähnlicher Form darüber berichtet.

"Im Krieg muss man vorsichtig sein mit Gräuelgeschichten. Jede Seite versucht, der anderen ungeheuerliche Verbrechen in die Schuhe zu schieben. Es gibt auch viele Schwätzer oder traumatisierte Menschen, die unter Schock etwas Falsches sagen. Oder jedenfalls übertreiben. Und beide Seiten im Kampf um Libyen - die Soldaten Muammar al-Gaddafis wie die Rebellen - haben Verbrechen begangen.

Eines davon ist das Massaker von Khellet Ferjan. Der Tatort ist ein unscheinbarer Bauhof bei Tripolis, umgeben von einer hohen Mauer. Vor dem Krieg nutzte ihn die hiesige Agrar-Kooperative. Aber jetzt ist es ein grauenhafter Platz: In einem großen Schuppen liegen rund 50 Leichen, verbrannt bis aufs Skelett. Unter einem Wellblechdach daneben liegt ein gefesselter Mann, ihm wurde ins Gesicht geschossen, zwei Meter weiter noch ein Toter, hinter einer niedrigen Mauer ein anderer, auf einem Grundstück direkt daneben ein vierter. Der Geruch ist mit Worten nicht zu erfassen....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,782933,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 28. August 2011, 19:09:17
namtok, Al Jazeera schaue bzw lese ich zu selten, um mir darueber eine Meinung bilden zu koennen. Beim von dart eingestellten Video faellt halt auf, dass vermieden wird, die Verwuestungen des Krieges einzublenden.

NTV Nachrichten und Dokumentationen schau ich mir oefters an, da ich anscheinend leicht masochistisch veranlagt bin. In einem Satz: Wir sind die Besten, Fortschrittlichsten, Tapfersten etc (die Amis)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 01. September 2011, 22:46:12
Waehrend der Westen laufend blockierte Gelder frei gibt, sind sich die verschiedenen Staemme in Libyen noch nicht einig und M.Ghadhafi gibt sich sich kaempferisch:

Zitat
«Wir werden nicht aufgeben. Wir sind keine Frauen, wir werden weiter kämpfen»

wird oder wurde er nicht von einer weiblichen Eliteeinheit, den sog. Amazonen beschuetzt... sind die jetzt, weil Frauen, weggerannt  :-X

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Ghadhafi-kuendigt-erbitterten-Widerstand-an-/story/11729943
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 02. September 2011, 02:14:23
@ Bruno99

Dein Zitungsbericht aus dem Tagesanzeiger und die Verheizung der letzten Kräfte bis hin zur Erniedrigung, Verspottung des eigenen Volkes, erinnert mich an Berlin, April / Mai 1945, in einem stark verkleinerten Massstab. Mal sehen wie es weitergeht.

 :-X
Cee
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. September 2011, 07:26:30
Der grosse Unterschied zu den Ereignissen in Berlin damals besteht darinn, dass Gadaffi Charakter zeigt. Der haette sich doch schon laengst absetzen und seinen Lebensabend in Luxux geniessen koennen.

Ueberdies hat er schon vor Monaten einen Waffenstillstand und Wahlen unter Beobachtung der UNO vorgeschlagen und diesen Vorschlag mehrmals wiederholt, aber die "Uebergangsregierung", die von unglaublichen fast 50 Staaten anerkannt wird (von knapp 140 nicht) hat diese Vorschlaege aus vermutlich guten Gruenden negiert.

Und wenn Gadaffi "bedingungslos kapituliert", die Bedingunslose wird naemlich gefordert, heisst das ja noch lange nicht, dass die verschiedenen Staemme da mitmachen.

Im uebrigen finde ich den Vergleich mit Hitler, der angeblich 6 Millionen ermordete Juden auf dem Gewissen hat, nicht angemessen. in Gadaffis 40 jaehriger Regentschaft  hat es jedenfalls weniger Morde, fuer die sein Regime verantwortlich ist, gegeben wie in den 6 Monaten durch die Nato.

Bin gespannt, ob diese Uranmunition eingesetzt hat. Wenn ja wird sich das fuer kurze Zeit  mit den ueblichen Nato Luegen verheimlichen lassen, auf laengere Sicht aber nicht.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 02. September 2011, 12:36:48
Über Takki kann man sich streiten. Aber Ghadaffi und Charakter in einem Zug  {/  >:(, da kann ich mich nur Blackmichas Kommentar anschliessen...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 02. September 2011, 14:29:34
Aber Ghadaffi und Charakter in einem Zug   

Ein paar lesenswerte Informationen zum Krieg gegen Libyen was eigentlich dahintersteckt

Zitat
Gaddafi plante demnach den Abzug aller libyschen Ölguthaben von europäischen Konten (die vor allem in Frankreich lagerten) und deren Umschichtung auf asiatische Konten. Sarkozy und die französischen Banken hatten Angst davor, dass arabische Diktatoren diesem Schritt folgen würden. Gaddafi führte schon entsprechende Gespräche mit den Chinesen. Die ohnehin schwer angeschlagenen französischen Banken hätten den Abzug der Öl-Milliarden nicht überlebt. Der ohnehin unter Druck stehende Euro wäre sofort ohne Rettungsmöglichkeit zerschossen worden.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/geheimdienste-euro-krise-und-libyen-warum-das-gaddafi-regime-wirklich-gestuerzt-wurde.html

Psssssssssssssssssssssssssssssst Aufgepasst Charakter haben die Banken und deren Vollstrecker wie der kleine Napoleon aber nicht so Männer wie Ghadaffi der sich nur für sein Volk eingesetzt hat,

Charakterstärke zeigen doch die Fed-, Goldmänner, DBank ... und deren Vollstrecker wie etwa die Politiker nicht zu vergessen die Medien dabei, denken Sie ja nur an unser allgemeines Wohl so ist es nun mal in einer Demokratie, also weiter so das Volk wird Euch dankbar sein spähtestens beim Neustart.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 02. September 2011, 16:48:24
@ franzi Heute um 07:26:30

Zu Absatz 1
Die Spitze der Nazi- Administration hätte sich damals auch absetzen können, mit oder ohne Charakter.

Zu Absatz 2
Welche entgegenkommenden d.h. konstruktiven Vorschläge von Gadaffi waren Keine Kriegslist?

Zu Absatz 3
Einverstanden, aber keine Entschuldigung.

zu Absatz 4
Ich habe ja ausdrücklich geschrieben: "...in einem stark verkleinerten Massstab."
Überigens franzi, woher nimmst Du die Vergleichswerte zu Morden unter Gadaffi und Morden durch die Nato?

Gegenwärtig werden täglich Massengräber, Stätten des Massenmordes als Beispiel, in Gegenden gefunden,
wo ausschliesslich die Gadaffi- Organisation mit deren Schergen Zutritt hatten.

Zudem liegt es in der Natur der Sache, dass menschenverachtende Diktatoren und deren Gefolgsleute, keinerlei
Skrupel aufbringen, die verachteten Menschen auch zu demütigen, zu demoralisieren, zu foltern, und zu ermorden.

 :-[
Cee

 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: rio0815 am 02. September 2011, 16:55:52
Bin gespannt, ob diese Uranmunition eingesetzt hat. Wenn ja wird sich das fuer kurze Zeit  mit den ueblichen Nato Luegen verheimlichen lassen, auf laengere Sicht aber nicht.

fr

Im Irak klappt das mit dem Vertuschen ja immerhin schon 8 Jahre lang.
Die Dokumentation "Todesstaub" gibts bei youtube.
Lief einmal bei der ARD, danach war sie im Giftschrank verschwunden und der Grimme-Preisträger Frieder Wagner ist seitdem eine persona non grata.

Ziemlich viele Mainstreammedien-Opfer hier  C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. September 2011, 19:18:50
@ franzi Heute um 07:26:30

Zu Absatz 1
Die Spitze der Nazi- Administration hätte sich damals auch absetzen können, mit oder ohne Charakter.

Zu Absatz 2
Welche entgegenkommenden d.h. konstruktiven Vorschläge von Gadaffi waren Keine Kriegslist?

Zu Absatz 3
Einverstanden, aber keine Entschuldigung.

zu Absatz 4
Ich habe ja ausdrücklich geschrieben: "...in einem stark verkleinerten Massstab."
Überigens franzi, woher nimmst Du die Vergleichswerte zu Morden unter Gadaffi und Morden durch die Nato?

Gegenwärtig werden täglich Massengräber, Stätten des Massenmordes als Beispiel, in Gegenden gefunden,
wo ausschliesslich die Gadaffi- Organisation mit deren Schergen Zutritt hatten.

Zudem liegt es in der Natur der Sache, dass menschenverachtende Diktatoren und deren Gefolgsleute, keinerlei
Skrupel aufbringen, die verachteten Menschen auch zu demütigen, zu demoralisieren, zu foltern, und zu ermorden.

 :-[
Cee

 

Zu 1) Da uebersiehst du eine Kleinigkeit. G ist Asyl angeboten worden, im Asylland haette er bestens leben koennen. Die Nazispitze waere vielleicht bei Buschnegern untergekommen, dort waeren sie wahrscheinlich nicht erkannt aber vielleicht gefressen worden. Ob das erstrebenswert gewesen waere, ist wohl sehr fraglich.

Zu 2) Da waren wohl die Nato Hellseher unterwegs. Ob es eine List oder keine ist kann erst dann beurteilt werden, wenn eine Abmachung nicht eingehalten wird. Und da kein einziger Vorschlag der Gadaffis und der Unterhaendler angenommen wurde ist das Wort Kriegslist eine weitere Nato Propagandaluege!

Zu 4) Morde durch das Libysche Regime vor diesem Ueberfall durch die Nato  gab es in groesserem Maszstab nicht, 1996 forderte die Niederschlagung eines Gefaengnisaufstandes 1200 Tote. Jeder Mensch, gleichgueltig ob Zivilist, Soldat, Rebell, der seit der Hilfe durch die Nato durch Bombardierungen, Waffenlieferungen, Spezialeinsatzkraefte der Nato, in Libyen ums Leben kam, geht auf das Konto dieser, man muss schon fast sagen, Verbrecherorganisation.Denn ohne deren Eingreifen waeren die "Rebellen" schon laengst verjagt worden und die Libyer koennten weiter in Frieden leben.
 Die Gefahr fuer den Weltfrieden, die von der Nato ausgeht, ist nicht zu unterschaetzen, denn ewig werden sich die Russen, Chinesen und andere Staaten nicht auf der Nase herumtanzen lassen.

Gegenwärtig werden täglich Massengräber, Stätten des Massenmordes als Beispiel, in Gegenden gefunden,
wo ausschliesslich die Gadaffi- Organisation mit deren Schergen Zutritt hatten


Wenn du DAS glaubst, glaubst du auch sicher, dass Gadaffi containerweise Viagra an seine Soldaten verteilt hat.


Mehrere Berichte von Journalisten aus Tripolis haben Beweise für Massenmorde durch die von der Nato unterstützten Rebellentruppen während des libyschen Bürgerkriegs geliefert...

...Außergerichtliche Hinrichtungen durch Rebellen werfen Schatten auf neue Freihei...

... und keine medizinische Behandlung. Fünfzehn Leichen, hauptsächlich von Schwarzafrikanern, vermutlich Gaddafi-Anhänger, lagen verwesend vor dem Bab al-Aziziyah-Komplex, in dem ein Großteil von Gaddafis Familie gelebt hatte...

...Jeder Libyer mit schwarzer Haut, dem vorgeworfen wird, für das alte Regime gekämpft zu haben, hat nur sehr geringe Überlebenschancen.“..

...Mit anderen Worten, die von der Nato unterstützten Truppen tun dasselbe, was Gaddafis Truppen auf seinen Befehl hin getan haben – sie feuern mit schweren Waffen in Wohngebiete. Das war der ursprüngliche Vorwand für die Nato-Intervention. ..

...Kommandanten des Militärrates von Tripolis, Abdelhakim Belhadj, als ehemaligen Mudschaheddin, der „in Afghanistan an der Seite der Taliban gekämpft hat..

...Es entsteht ein abschreckendes Bild von dem neuen Regime, das sich in Tripolis bildet. Es wird gefestigt mit Blut, Massakern an den Bewohnern von Wohngebieten, in denen Gaddafi-Anhänger leben, und Pogromen gegen afrikanische Wanderarbeiter,...


http://www.wsws.org/de/2011/aug2011/liby-a31.shtml (http://www.wsws.org/de/2011/aug2011/liby-a31.shtml)

Eine wirklich feine Nachfolge"regierung", die da ans Ruder kommt!

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 04. September 2011, 04:43:53
Ein libyscher Rebellenführer wurde 2004 in Malaysia verhaftet, dann vom CIA nach  Thailand verfrachtet und in die Mangel genommen, dann an Gadaffi ausgeliefert, wo dann 6 Jahre Einzelhaft auf ihn warteten. Steht so in der heutigen New York Times:



https://www.nytimes.com/2011/09/02/world/africa/02islamist.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 04. September 2011, 15:29:11
Über Takki kann man sich streiten. Aber Ghadaffi und Charakter in einem Zug  {/  >:(, da kann ich mich nur Blackmichas Kommentar anschliessen...

Wie nennt man dann das?

http://antikrieg.com/aktuell/2011_09_04_dietuecken.htm

Es ist offensichtlich (und ergibt sich aus dieser kurzen Abhandlung), dass Gaddafis Verbrechen, für das in den Todestrakt des Imperialismus gesteckt wird, weitgehend in den Behinderungen besteht, die er für die freie Herrschaft des westlichen Kapitals in der Region errichtet hat, in seiner Weigerung, Libyens nationale Souveränität preiszugeben, um ein weiterer williger „Satellitenstaat“ der Mächte des Westens zu werden

Die Abhandlung ist allerdings nicht sehr kurz

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 04. September 2011, 15:46:14
zu # 187: Steht heute sogar in der Bangkokpost...

Libya rebel leader 'tortured by CIA' in Thailand


http://www.bangkokpost.com/news/local/254917/libya-rebel-leader-tortured-by-cia-in-thailand
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 05. September 2011, 21:34:49
Findet sich inzwischen auch auf deutsch:


Der Brief eines ranghohen US-Geheimdienstmitarbeiters an den Chef von Muhammar al Gaddafis Spitzelapparat zeigt die Verstrickung des Westens mit dem gestürzten Regime. Libysche Sicherheitskräfte hatten in Verhören deutlich weniger Skrupel als ihre amerikanischen Kollegen.

http://nachrichten.rp-online.de/politik/libyen-folter-im-auftrag-der-cia-1.1726325
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 05. September 2011, 22:30:54
Ein ähnlicher Skandal wird derzeit heiß in England diskutiert.

Folterdebatte in London - Briten verschleppten Gefangenen zu Gaddafi

"Die Folterfrage lässt die britische Regierung nicht los. Nachdem die Welle der Enthüllungen zunächst abgeebbt schien, rücken Aktenfunde im befreiten Tripolis die Londoner Geheimdienste MI5 und MI6 erneut ins Rampenlicht - und werfen neue Fragen an die frühere Labour-Regierung von Tony Blair auf.

Ein Fax des US-Auslandsgeheimdiensts CIA, das am Wochenende bei Durchsuchungen in einem Büro des libyschen Auslandsgeheimdienstes aufgetaucht ist, deutet darauf hin, dass die Briten zusammen mit ihren libyschen Kollegen die Verschleppung eines Terrorverdächtigen eingefädelt haben. Ein Libyer namens Abu Munthir wurde demnach im März 2004 in einer britisch-libyschen Gemeinschaftsaktion von Hongkong nach Tripolis gebracht - ungeachtet des Risikos, dass ihm dort die Folter drohte. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,784481,00.html
Titel: Sturm auf israelische Botschaft in Kairo
Beitrag von: old henri am 10. September 2011, 13:30:58
Eben gelesen, bin mal gespannt wie sich die Sache weiter entwickelt.

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,15377833,00.html (http://www.dw-world.de/dw/article/0,,15377833,00.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ozone am 14. September 2011, 08:47:48
Mit der Scharia zu einem neuen Libyen

Der Chef des Übergangsrates betonte in seiner Rede in Tripolis, dass die Scharia als Grundlage eines künftigen libyschen Rechtsstaates dienen werde.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Mit-der-Scharia-zu-einem-neuen-Libyen/story/15010157
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 18. September 2011, 19:49:53
Ägypten will im November anfangen (über Monate  ;]) eine neue Regierung zu wählen. Chaos auf Ansage?

Militärrat muss zustimmen - Ägypten will im November wählen


"Die ursprünglich bereits für September geplanten Parlamentswahlen in Ägypten sollen Medienberichten zufolge am 21. November beginnen. Die in drei Schritten verlaufende Wahl wird sich über Monate hinziehen. Ein Datum für die Präsidentenwahl wird nicht genannt.....

....Umstritten ist derzeit die Wahlordnung, die vom Militärrat in eigener Regie erlassen wurde. Sie sieht eine vielfach als kompliziert empfundene Mischung aus Mehrheits- und Listenwahlrecht vor. Die demokratischen Kräfte sind außerdem gegen die Wahl von Personen in Einzelwahlkreisen nach dem Mehrheitswahlrecht. Dies würde korrupten und reich gewordenen Politikern der aufgelösten Mubarak-Partei NDP die Rückkehr in die Politik ermöglichen, argumentieren sie. "

http://www.n-tv.de/politik/Aegypten-will-im-November-waehlen-article4331441.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 24. September 2011, 01:39:04
Wem soll man glauben?

Wir als normalerweise Mainsteamglaeubige den Natomedien oder den Bloggern?

Oder gar den Facebook Fans?

Im Grunde genommen wird nur der Liebe Gott die Wahrheit wissen!

Öl, Französische Banken, Wasser, Afrikanische Zentralbank.

Alles möglich, fraglich.

Das Einzige was nicht fraglich ist, dass es um Demokratie geht oder die Zivilisten geschützt werden müssen, durch die Bombenangriffe der Demokratisierer.

Die Unverfrorenheit des Westen unter Führung der USA muss einem zu Denken geben.

http://julius-hensel.com/2011/09/u-s-kongessabgeordneter-bezeugt-eu-special-forces-kopften-libyer/ (http://julius-hensel.com/2011/09/u-s-kongessabgeordneter-bezeugt-eu-special-forces-kopften-libyer/)

Aber vielleicht haben wir SOA Bewohner Glück und können weiter in Freude Eierkuchen dahinleben ???

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: farang am 25. September 2011, 23:25:01
Dass nennt man dann Fortschritt. }} {* {+

http://www.20min.ch/news/ausland/story/Saudische-Frauen-duerfen-ab-2015-waehlen-17764964
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 25. September 2011, 23:32:17
Bin mal gespannt, was eher kommt. Das Wahlrecht oder der Führerschein für Frauen.  Bisher ist dort Frau am Steuer immer noch illegal.

Auf Facebook nach :   women2drive  suchen...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: old henri am 27. September 2011, 07:28:46
Scheinbar ist der Nato jedes Mittel recht.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/09/was-die-nato-schweine-anrichten.html (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/09/was-die-nato-schweine-anrichten.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: unsichtbar am 27. September 2011, 09:16:45

@old henri

Ein Blog von linksradikalen Verschwörungstheoretikern?
Gibt es keine seriöse, oder zumindest eine etwas glaubwürdigere Quelle für "Kriegsverbrechen" der bösen Nato? Nachrichten sind immer eine Teil der Kriegsführung und daher sollte man ganz genau auf die Quelle achten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 27. September 2011, 10:10:21
Gibt es keine seriöse, oder zumindest eine etwas glaubwürdigere Quelle  

helfe Dir gerne weiter, da waeren doch der Spiegel, Stern, Bild, Tageszeitungen, .... und das Fernsehen dabei nicht vergessen

hoffe geholfen gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: unsichtbar am 27. September 2011, 10:44:26

Danke @georg

dein Hinweis auf die bekannten Medien hat in der Tat geholfen. Denn dort wird geschrieben das die Streubomben, welche in dem von @old henri verlinkten Video gezeigt wurden, nicht von den "Nato Schweinen"  --C geworfen wurden, sondern von der Libyschen Armee.

Man kennt solche "Video-Beweise" ja ausreichend von den palästinensischen Organisationen, welche seit Jahren manipulierte oder komplette nachgestellte Videos veröffentlichen um die Israelische Armee als brutal und ungerecht darzustellen.

Da muss man schon genauer auf die Quellen achten  ;)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: old henri am 27. September 2011, 18:58:44
@unsichtbar  Mach endlich die Augen auf!
Wo Waren die Massenvernichtungswaffen im Irak?  Die Nato Hat keine gefunden!  Aber gebracht Uranmunition. Wie in Libyen übrigens auch.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 27. September 2011, 19:40:49
unsichtbar, das ist mir neu, dass Armeestreitkräfte Streubomben abwerfen können. Normalerweise ist das die Aufgabe einer Luftwaffe, und die libysche wurde schon längst von der Nato eliminiert. Aber wenn

Spiegel, Stern, Bild,

behaupten, dass die (Reste?) der libyschen Armee diese Streubombenangriffe durchgeführt haben, wirds schon stimmen ;D

Hier wäre ein Blog von Hensel (hat vermutlich nichts mit unserem Mod. hmh zu tun), wahrscheinlich auch links, in welchem ein übersetzter Bericht von

Correo del Orinoco International

zu lesen ist.

Aber südamerikanischen Quellen sind selbstverständlich überhaupt nicht zu trauen, oder vielleicht doch?

http://julius-hensel.com/2011/09/journalisten-von-telesur-berichten-die-wahrheit-uber-libyen/ (http://julius-hensel.com/2011/09/journalisten-von-telesur-berichten-die-wahrheit-uber-libyen/)

@georg: tz, tz, tz ;D

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: old henri am 28. September 2011, 08:39:35
@unsichtbar  erst einmal ein Bericht von den Amis abgeworfenen Streubomben. Nein nicht in Libyen Sonden in einem Nachbarland von   Thailand, Laos.
http://www.streubomben.de/blickpunkt-laos/das-vergessene-unrecht.html (http://www.streubomben.de/blickpunkt-laos/das-vergessene-unrecht.html) 
Es ist zwar schon eine weile her, seit dem Abwurf, aber ich glaube kaum das der Krieg der Amis heute humaner geführt wird.

Und da noch ein Hilferuf von Russisch und Ukrainischen Ärzten aus Libyen.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/-genozid-am-libyschen-volk-russische-aerzte-in-libyen-riefen-praesident-medwedew-um-hilfe.html (http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/-genozid-am-libyschen-volk-russische-aerzte-in-libyen-riefen-praesident-medwedew-um-hilfe.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: unsichtbar am 28. September 2011, 09:58:34

Ich möchte nicht das dieser Thread zum Verschwörungstheoretiker-Thread gemacht oder dorthin verschoben wird, das würde dem ernsten Thema nicht gerecht.
Was ich, auch nach den erneut genannten Links weiterhin bezweifel, ist die Glaubwürdigkeit der Quellen. "alles-schallundrauch" und "kopp-verlag.de" ??? Wirklich? Ist das euer ernst?  ... (nachträglich den  {+ wieder entfernt)

Ich bezweifel nicht das es zivilie Opfer durch die Bombadierung der Nato gegeben hat. Aber die von euch genannten Quellen schreiben politisierend und verfolgen scheinbar den alleinigen Zweck, die Nato als Kriegsverbrecher darzustellen.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 28. September 2011, 10:46:26
Aber die von euch genannten Quellen schreiben politisierend und verfolgen scheinbar den alleinigen Zweck, die Nato als Kriegsverbrecher darzustellen.

Bei soviel Gegenwind von den MSM bleibt einem nichts anderes uebrig als kraeftig zurueckzurudern und es zumindest versuchen das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Habe schonmal erwaehnt immer schoen Bild, Spiegel, ...  und fern schauen da wird einem geholfen und dafuer gesorgt um sich keine weiteren Gedanken drueber zu machen und seinen Weg zu gehen so etwas

http://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/09/16/das-weltbild-der-meisten-menschen-manipulationen-und-falschinformationen%E2%80%A6/
hat da keinen Platz dafuer


Ich möchte nicht das dieser Thread zum Verschwörungstheoretiker-Thread gemacht oder dorthin verschoben

Keine Sorge nur mein Beitrag von gestern wurde dorthin verschoben.

gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: schiene am 28. September 2011, 11:47:00

Man kennt solche "Video-Beweise" ja ausreichend von den palästinensischen Organisationen, welche seit Jahren manipulierte oder komplette nachgestellte Videos veröffentlichen um die Israelische Armee als brutal und ungerecht darzustellen.

wenn das sogenannte "auserwählte Volk"weltweit geächtete Phosphorbomben einsetzt hat das nix mit einer falschen Darstellung zu tun sondern ist Tatsache
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 29. September 2011, 18:20:40
Aufstand gegen Assad - Aktivisten melden heftige Gefechte in Syrien

"Die Unruhen in Syrien spalten die syrische Armee. Nach Angaben von Aktivisten liefern sich Deserteure und Regimetreue in der Provinz Idlib heftige Kämpfe, eine 18-Jährige wurde erschossen. Für Freitag mobilisieren die Gegner von Präsident Assad zu einer Großdemonstration....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,789066,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 05. Oktober 2011, 22:18:08
Langsam traut sich sogar der Spiegel, ein paar Negativberichte über die "Rebellen" zu bringen.

 Ein Kamera-Team des US-Senders CNN filmte am Montag einen Hilfskonvoi des Internationalen Roten Kreuzes, der nicht in die umkämpfte Stadt vorgelassen wurde. Kurz vor der Ortsgrenze feuerte ein Rebellentrupp wild in die Luft, obwohl kein gegnerischer Beschuss erkennbar war

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,789922,00.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,789922,00.html)

Das, was man in Bengasi angeblich verhindern wollte (Zivilbevölkerung massakrieren), macht man nun in Sirte. Gadaffi wurde bereits von diesem Kasperle  IStGH zur Verhaftung ausgelobt, dasselbe müsste er daher logischerweise auch mit den Nato Befehlshabern vornehmen.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 08. Oktober 2011, 17:16:06
Gadaffi scheint mehrmals schon Glück bei Mordanschlägen gegen ihn gehabt zu haben. Zum Beispiel  1980, wo auch die Nato an einem solchen beteiligt war. Er wird sich daher hüten, sich von dieser Organisation gefangennehmen zu lassen, seine Überlebenschancen wären gering.

http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO/terror.html (http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO/terror.html)

Dieser Bericht ist so unglaublich, dass man Mühe hat, ihn als Tatsache zu akzeptieren. Anderseits wird er sich den Inhalt mit Personennamen nicht aus den Fingern gesogen haben.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 08. Oktober 2011, 17:37:35
 ??? ??? seltsam @ franzi, was lebst Du dann in einem Amerika hörigen Land, viel besser wären da doch Land das kontra amerikanisch eingestellt ist.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Shortie † am 09. Oktober 2011, 09:10:30
mal wieder,das Absolute "Totschlagargument" {;

und ob "der Wilde Süden",soo proamerikanisch ist,lieber crazyandy ?????


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: illuminati am 09. Oktober 2011, 09:33:59
http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO/terror.html (http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO/terror.html)
Dieser Bericht ist so unglaublich, dass man Mühe hat, ihn als Tatsache zu akzeptieren

ich würde sagen klassische Verschwörungstheorie - bringt die Schafherde nur in Unruhe - besser in den dazu gehörenden Thread verschieben. Dort können dann die Sonderlinge sich in Ruhe damit vergnügen. ---- In einer richtigen Demokratie gibt es so etwas nicht  {; ---- in Europa gibt es keine thailändischen Verhältisse  C-- dort leben schliesslich die demokratisch gewählten (gekauften) Volksv(z)ertreter die würden so etwas niemals dulden - dafür bürgen sie mit dem Leben ihrer Wähler.  ;} Die Grünen z. B Claudia Roth,Steinewerfer Fischer oder Özdemir würden als richtige Deutsche so etwas niemals nicht erlauben schon gar nicht unsere königliche Hohheit A . M(F)erkel - wir haben nur ehrliche und aufrichtige Politiker, die sind ihr Geld wert, ganz im Gegensatz zu den Bananenrebupliken - ihr wisst schon welche ich meine  ;).
Gruss
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2011, 13:58:01
Tote in Kairo - Gewaltorgie stürzt Ägypten in neues Chaos

"Es sollte ein friedlicher Protest werden - und endete in einem Blutbad: In Kairo sind bei einer Kundgebung koptischer Christen mindestens 24 Menschen getötet worden, ein Armeefahrzeug überrollte Demonstranten. Ein halbes Jahr nach dem Sturz Mubaraks erlebt das Land einen neuen Ausbruch der Gewalt....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,790829,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: chauat am 10. Oktober 2011, 19:47:42
Wenn Christen sterben wird in der Arabischen Welt niemanden Interessieren!!!    >:
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 10. Oktober 2011, 20:07:40
sorry habe den Bericht in den Verschörer Thread verschoben

 
Titel: Aufruhr in der Mod-Welt
Beitrag von: Kern am 10. Oktober 2011, 21:08:25
Aufruhr in der Mod-Welt  ;D


Servus, georg. Bist Du nun auch ein Verschiebe- und Löschmeister?  ??? 
Dort steht aber kein solcher Beitrag von Dir, und gelöscht wurde auch nichts. 

Aber ... wer weiss? Vielleicht wirst Du mal der Mod für den Verschwörungstheoretiker - Thread.  :-)


Gruss   Achim

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 10. Oktober 2011, 21:10:59
Wahrscheinlich meint er den hier:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=180.msg1022234#msg1022234
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 12. Oktober 2011, 16:54:03
Der Iran zählt zwar nicht zur arabischen Welt, ist aber Nachbar und schon lange im Visier der USA. Diese halten den Rest der Welt anscheinend nicht für blöd, sondern saublöd.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/700349/Vorwuerfe-gegen-Iran_USA-geben-Terrorwarnung-aus?_vl_backlink=/home/index.do (http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/700349/Vorwuerfe-gegen-Iran_USA-geben-Terrorwarnung-aus?_vl_backlink=/home/index.do)

Ein Kommentar ist glaub ich entbehrlich

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 12. Oktober 2011, 17:09:45
Wahrscheinlich meint er den hier:

Genau war mein Fehler es ging um den Beitrag, hätte auch nur ein Smiley lassen können als eine Zeile noch zu schreiben.  

Vielleicht wirst Du mal der Mod für den Verschwörungstheoretiker - Thread.  :-)

Ihr macht das schon ganz gut :)

@franzi
ohne Worte, irgendwie muss man sich gesund sanieren aber stell Dir mal vor es wird Krieg gespielt und keiner geht hin
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 13. Oktober 2011, 06:38:10
Rebellen melden Festnahme von Gaddafi-Sohn

"Ein Sohn von Libyens langjährigem Machthaber Muammar al-Gaddafi ist nach Angaben der neuen libyschen Führung festgenommen. Mutassim Billah Gaddafi sei bereits am Dienstag in der umkämpften Hafenstadt Sirt ergriffen worden, sagte ein ranghoher Vertreter des Nationalen Übergangsrates, Abdelkarim Bisama, am Mittwoch. Die Festnahme sei nicht früher bekanntgegeben worden, um mögliche Befreiungsversuche durch Gaddafi-Anhänger zu verhindern...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,791517,00.html
Titel: Gaddafi angeblich bei Kämpfen um Sirte getötet
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2011, 19:18:51
Ex-Machthaber bei Kämpfen um Sirte getötet - Gaddafi offenbar tot

"Die Truppen des libyschen Übergangsrates erobern die Stadt Sirte. Bei den Kämpfen kommt nach unbestätigten Berichten der langjährige Diktator Gaddafi ums Leben. Er soll an den Folgen einer schweren Verletzung gestorben sein. In Tripolis feiern bereits die Menschen auf der Straße...."

http://www.n-tv.de/politik/Gaddafi-offenbar-tot-article4575126.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Shortie † am 20. Oktober 2011, 20:14:34
Sehe grad bei RTL einen blutverschmierten Ghaddafi...

Das Ghaddafi Doppelgänger hat,ist auch klar...

Eine Ähnlichkeit,ist vorhanden,aber sonst?

Wenn die Amis,wieder mal eine Seebestattung machen,glauben spätestens (fast) alle,das er tod ist {:}

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt, Gaddafi erschossen
Beitrag von: KhunBENQ am 20. Oktober 2011, 20:45:01
Immerhin zeigen sie diesmal Bilder und es sind ja offensichtlich nicht die amerikanischen Freunde die ihn erledigt haben.
Splatterlinks sind ja eigentlich nicht erlaubt  :-X :
http://www.stern.de/politik/ausland/-liveticker-zu-gaddafis-ende-gaddafi-auf-der-flucht-erschossen-1741050.html
-----
Erdloecher sind als Versteck bei diesen Maennern wohl immer noch beliebt, man erinnere sich an Saddam.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Say_What?? am 20. Oktober 2011, 22:12:18
wäre ich er, hätte ich mir schon längst das Gesicht operieren lassen und wäre nach...Argentinien?...dort einen kleinen Betrieb eröffnet, alibihalber, und würde ein gemütliches Leben in einem Haus am Meer führen. ....anstatt im Rohr auszuharren
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt, Gaddafi erschossen
Beitrag von: Shortie † am 21. Oktober 2011, 00:52:45
Erdloecher sind als Versteck bei diesen Maennern wohl immer noch beliebt, man erinnere sich an Saddam.


Beliebt,ist es auch ehem. Machthaber,in solchen "Erdlöchern" oder Kanalrohren abzulichten,wer weiss schon,ob sie nicht vorher dort reingezwängt wurden..

Auf Muslims usw macht das immer einen besonderen Eindruck,wenn sich ehem. Machthaber,in einem "Dreckloch",verstecken...

Auch Saddam,soll nachträglich,medienwirksam,in sein Erdloch gesetzt worden sein..

Mich nervt nur,das bis vor kurzem Ghadaffi,überall,als Staatsgast,gern gesehen war und nun diese Farce {[

Der Irak ist ja sooo viel besser,heute,ohne Saddam :-)

mal sehen,wie DIE,die Ganzen verschiedenen Stämme,Lybiens,unter einen Hut bekommen wollen {--

Und was kommt nun in Lybien? die Scharia??

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 21. Oktober 2011, 07:04:26
Wann und wo starb der Diktator? - Gaddafis Tod gibt Rätsel auf

"....Der frühere libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi soll erst auf dem Weg von seiner Heimatstadt Sirte nach Misrata schwer verwundet worden sein. Das behauptet der Chef der Übergangsregierung, Mahmud Dschibrilo, nach Angaben des Nachrichtensenders Al-Dschasira. Gaddafi habe sich in Sirte in einem großen Wasserrohr aus Beton versteckt. Als ihn die Revolutionstruppen dort entdeckt hätten, sei er ihnen mit einer Pistole in der Hand entgegengetreten.

Die Verletzungen, die später zu seinem Tod geführt hätten, habe er jedoch erst erlitten, als die Kämpfer, die ihn auf einem Pritschenwagen von Sirte in die Stadt Misrata bringen wollten, auf dem Weg unter Beschuss geraten seien. Gaddafi habe eine Schusswunde am Kopf und eine am Bauch gehabt. Er sei nicht von den Kämpfern zu Tode geprügelt worden, sondern erst nach seiner Ankunft im Krankenhaus von Misrata gestorben, weil er viel Blut verloren habe. "

http://www.n-tv.de/politik/Gaddafis-Tod-gibt-Raetsel-auf-article4575126.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 23. Oktober 2011, 17:03:25
Historische Abstimmung - Tunesien geht zur ersten freien Wahl  {*

"Tunis - In Tunesien haben am Sonntagmorgen die ersten freien Wahlen in der Geschichte des Landes begonnen. Neun Monate nach dem Sturz von Langzeitherrscher Zine el-Abidine Ben Ali dürfen rund sieben Millionen Wahlberechtigte die 217 Mitglieder einer Verfassungsgebenden Versammlung bestimmen. Diese soll eine neue Übergangsregierung benennen und ein Grundgesetz erarbeiten. Spätestens in einem Jahr sind dann Parlaments- und Präsidentschaftswahlen geplant.

Vor einzelnen Stimmlokalen bildeten sich nach Angaben von Wahlbeobachtern bereits kurz nach der Öffnung lange Schlangen. "So etwas hat es in Tunesien noch nie gegeben", berichteten Augenzeugen. ."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,793435,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Sandokan am 28. Oktober 2011, 15:41:55
Und es kam wie befürchtet: in Tunesien gewinnt die islamische Partei die Wahlen. Was das für die bisher recht aufgeklärte GEsellschaft Tunesiens, was das für die an westlichen Lebensstilen orientierten Frauen betrifft, ist noch nicht abzuschätzen ...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 29. Oktober 2011, 16:30:42
Bangkokpost:


Die syrische Armee zeigt Zerfallserscheinungen. Mindestens 17 Soldaten wurden bei Kämpfen mit Deserteuren  getötet


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/263787/at-least-17-soldiers-killed-in-syria-say-activists
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 30. Oktober 2011, 06:57:22
Mögliche Intervention in Syrien - Assad warnt Westen vor "Erdbeben" in Nahost

"Wollt ihr ein weiteres Afghanistan - oder zehn davon?": Syriens Machthaber Assad warnt die westlichen Länder in einem Interview mit markigen Worten vor einem militärischen Einsatz in seinem Land. Erneut kamen Berichten zufolge Dutzende Menschen bei den Aufständen ums Leben.....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,794821,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 30. Oktober 2011, 12:44:36
daraus:
Am Freitag hatten Protestierende bei Kundgebungen im ganzen Land die internationale Gemeinschaft aufgerufen, nach dem Vorbild Libyens auch in Syrien eine Flugverbotszone durchzusetzen, um Zivilisten vor den Übergriffen der Sicherheitskräfte zu schützen

Diese Forderung der Protestierenden vulgo Terroristen ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

Bekanntlich steht Syrien schon lange auf der Abschussliste der Amis. Alle Angaben über die vielen Toten basieren auf Angaben der Protestierer (mit Sicherheit unterwandert von der CIA), die, gleich wie in Libyen, immer wieder Gebäude in Brand gesetzt haben.

Nur, ein weiteres Mal werden sich Russland und China von der USAno nicht über den Tisch ziehen lassen und einer solchen Flugverbots, -wie man aber in Libyen sehen konnte Menschenmassenvernichtungs-, zone zustimmen

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 30. Oktober 2011, 15:58:37
@ franzi

Ich gebe es zu,mein Wissenstand ueber Syrien ,ist im Vergleich zu deinem rudimentaer.

Um dem abzuhelfen,darf ich einige Fragen stellen :

Warum haben die USA Syrien auf der Abschussliste ?
Sind es wirtschaftliche oder politische Gruende ?

Syrien hat relativ wenige Oel und Gasvorkommen und verwendet die Foerderung um den Eigenbedarf
zu decken.Ein bisschen Eisenvorkommen noch und das wars auch schon.
Die Industrie spielt keine weltbedeutende Rolle.Und von einer Tourismusindustrie kann man erst recht
nicht sprechen.Der Massentourismus faellt vollkommen flach,da es an der Kueste keinerlei Infrastruktur
gibt und der Kulturtourismus zu gering ins Gewicht faellt.

Zu den politischen Gruenden :

Militaerpolitisch sind die Nachbarn Tuerkei und Irak besser geruestet,von Israel ganz zu schweigen.
Aus dem Libanon musste sich Syrien zurueckziehen und mit Jordanien gibt es auch keine Gebietsansprueche.

Auf der diplomatischen Ebene scheint es so zu sein,dass das Wort Syriens kaum Eindruck auf die arabische
Welt macht.Einfluss auf die Kaukasusregion zu bekommen,wird schwer,da hier die Tuerkei sich als Platzhirsch
betrachtet.

Bekannt ist auch,dass naechstes Jahr in den USA Wahl zum Praesidenten stattfindet und Obama diese wieder
gewinnen will.Seine Chancen wuerden gegen Null gehen,fuehrte er die Nation in einen neuen Krieg,kaum dass
er verkuendete,alle GI s aus dem Irak zurueckzuholen.
Warum dann der CIA Agenten einsetzt,bleibt offen.Cui bono ?

Kann es nicht sein,dass das Volk in Syrien einfach die Nase voll hat,schon in zweiter Generation von einer
Familie regiert zu werden,deren 5 Jahresplaene,kaum veroeffentlicht,bereits Makkulatur sind?

Sind die Ereignisse vom Hammas schon vergessen ?

Sind es wirklich nur Terroristen gegen die ,das syrische Militaer ,mit schwerem Geraet kaempft?


Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 30. Oktober 2011, 20:09:23
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP13311_190811.pdf (http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP13311_190811.pdf)

Ich denke, darin (müsstest alle 8 1/2 Seiten durcharbeiten und gegebenenfalls auch einige Unterlinks öffnen) werden alle Fragen beantwortet.

Dazu noch ein Kommentar  zum "Der Spiegel".

http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP18511_181011.pdf (http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_11/LP18511_181011.pdf)

Pro Assad Demos werden von den Massenmedien allgemein verschwiegen, bei Libyen hat die Märchenschau es bereits ähnlich gemacht, die Massaker an den Menschen, welche ebenfalls massenhaft friedlich gegen die Bomben der NATO-Kriegsallianz in ganz Libyen protestiert hatten, fielen und fallen weiterhin unter die Medienzensur.

Unsere Medien verbreiten dafür Kriegshetze und Kriegsveherrlichung, die Wahrheit schreiben sie nicht.

Manchmal gibt es aber eine Ausnahme. Wer kennt nicht den Holocaustleugner Mahmoud Ahmadinejad. Sogar der USAno Generallakaie Ki moon schimpfte laut "Der Standard" (eigentlich meine Lieblingsonlinezeitung) pflichtgemäß über diesen Leugner

http://derstandard.at/1316733499242/Ban-Ki-moon-schimpft-mit-Mahmoud-Ahmadinejad (http://derstandard.at/1316733499242/Ban-Ki-moon-schimpft-mit-Mahmoud-Ahmadinejad)

Aber: Nix mit Holocausleugnung, Ahmadinejad trägt nur glasklar und ohne diplomatischen Floskeln Tatsachen vor. Die Badische Zeitung wagte es eine
deutsche Übersetzung in der Onlineausgabe zu bringen. Es ist daher zu vermuten, dass diese Zeitung noch nicht von irgendeinem Konzern vereinnahmt wurde.

http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/ahmadinedschads-rede-im-wortlaut--14089888.html (http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/ahmadinedschads-rede-im-wortlaut--14089888.html)



Pro Assad Demo, ungefähr bei Minute 4 sieht man, dass es sich nicht nur um ein paar hundert gekaufte Demonstranten handeln kann

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=BPkLpFkScpI (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=BPkLpFkScpI)
fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 31. Oktober 2011, 11:14:21
Obama droht Teheran die "härtesten Sanktionen" an
13. Oktober 2011 20:21 (Der Standard)

Barack Obama, US-Präsident und Friedensnobelpreisträger.

"Teheran steht hinter Mordkomplott" - US-Präsident widerspricht Zweiflern - "Keine Option ist vom Tisch"
------------------------------------------------
NACH IRAK-ABZUG

US-Militär plant Verstärkung in Golfregion
30. Oktober 2011 14:35

Diese US-Soldaten kehrten Mitte September vom einjährigen Aufenthalt im Irak zurück. Von dort werden nun noch weitere Truppen abgezogen - dafür wird die Militärpräsenz am Persischen Golf erhöht.

"New York Times" berichtet über mögliche zusätzliche Kampftruppen in Kuwait
http://derstandard.at/1319181593382/Nach-Irak-Abzug-US-Militaer-plant-Verstaerkung-in-Golfregion (http://derstandard.at/1319181593382/Nach-Irak-Abzug-US-Militaer-plant-Verstaerkung-in-Golfregion)

Ist eine Bestätigung des Artikels der "luftpost-kl.de"

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 01. November 2011, 22:26:07
Über die Amis und ihre Politik kann man streiten, aber was an Typen wie Gadaffi und Assad  so unterstützenswert sein soll, will mir nicht in den Schädel...  {{ Auch der Iraner mit seinen Revolutionsgarden kann mir gestohlen bleiben  {[


Da entscheide ich mich doch lieber freiwillig für ein Leben unter der Knute des US - Imperialismus ...  {--

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. November 2011, 22:35:34
...aber was an Typen wie Gadaffi und Assad  so unterstützenswert sein soll, will mir nicht in den Schädel...  

Ruhig durchatmen. ;)
Du lebst ja auch nicht mit einer Muslima im Terrorgebiet, und berichtest nicht von Lieblingsschwagern, die kalt(heiß)blütig killen. :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 02. November 2011, 11:33:26
Naja, franzi ist da nicht sooo alleine. Der Möchtegern - Napoleon hatte ein paar von diesen arabischen Despoten ebenfalls zum knutschen gerne.

Zu Gaddaffi und Assad zeigt er aber eine gewisse Distanz:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc7/319950_276478585720371_159124017455829_930461_129405703_n.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. November 2011, 15:37:46
@namtok
Über die Amis und ihre Politik kann man streiten

Du bist doch ein Demokratieanhänger, in Thailand, du misst aber anscheinend mit zweierlei Maß.

Ein paar Beispiele, wo die Amis Diktatoren unterstützten/zen:
Pinochet, Chile
Suharto, Indonesien
Mubarak, Ägypten
Museveni, Uganda
Kagame, Ruanda
Saud, Saudi Arabien
u. v. a. mehr, die nach ihrer Pfeife tanzten.

Dann gibt/gab es noch Diktaturen, die sich dazu nicht breitschlagen ließen/lassen oder versuchten, sich davon zu lösen, z.B.
Irak
Libyen
Syrien
Iran
China
Afghanistan
und noch ein paar wenige.

Irak, Afghanistan und Libyen wurden inzwischen demokratisiert, erstgenannter von den Usa alleine, die beiden anderen Länder von der vorgeschobenen Nato. Sind genannte drei Länder  jetzt richtige Wohlfühlländer, da demokratisch?

Irak: Nach einer Hochrechnung der Weltgesundheitsorganisation WHO sind in den ersten drei Jahren des Irak-Kriegs mehr als 150.000 Zivilisten getötet worden (aus der Süddeutschen). Weiters sind Teile des Landes durch den Einsatz von Uranmunition verseucht,

Afghanistan: Die Zahl der Toten geht (untertrieben) in die Tausende. Dazu:

 Die Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, Lühr Henken und Peter Strutynski, erklären dazu: 

Am 7. Oktober 2011 jährt sich zum zehnten Mal der Beginn des US-Kriegs gegen Afghanistan, dem sich die Bundesrepublik Deutschland im November desselben Jahres angeschlossen hat. Im Dezember vor zehn Jahren wurde auf der Konferenz in Petersberg bei Bonn eine provisorische Regierung für Afghanistan eingesetzt; wenige Tage später beschloss der UN-Sicherheitsrat den ISAF-Einsatz zur „Stabilisierung“ des Karsai-Regimes. Der angebliche „Krieg gegen den Terror“ hatte sich bald zu einem umfassenden Krieg um die Kontrolle über das zentralasiatische Land entwickelt – mit zunehmender Gewalt und einer wachsenden Zahl ziviler Opfer.

Dafür gedeiht der Mohnanbau prächtig.

Libyen:
"Dass der Auftraggeber des »La Belle«- und des Lockerbee-Attentats plötzlich vom »bad guy« zu einem »good guy« wurde, gehört für mich zu den schändlichsten Kapiteln der heuchlerischen Menschenrechtsdiplomatie des Westens". 
"Misrata ist durch den Häuserkampf total zerstört worden. Wir sind dort nachts um 3 Uhr angekommen, haben kein Hotel gefunden und irgendwo in einer Ecke geschlafen. Am nächsten Tag haben wir dann das totalste Chaos gesehen. Unglaublich".

(http://3.bp.blogspot.com/-6Roexa0fMG8/Tqv3xqiC-eI/AAAAAAAAAVw/RT9befYVQMk/s400/Tripoli-Street-Misrata2007.jpg)

Wer herrscht jetzt in Tripolis? 
"Der starke Mann dort ist Abdulhakim Belhadj, ein Al-Qaida-Terrorist und Salafist, der in Guantanamo saß, von den USA an Gaddafi überstellt und dann von einem seiner Söhne amnestiert worden ist"
Antworten von Scholl-Latour 
http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Nahost/scholl-latour.html (http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Nahost/scholl-latour.html)


Dass es Länder gibt, die auf solche Demokratie nicht besonders stehen, ist verständlich.

@namtok
Der Möchtegern - Napoleon hatte ein paar von diesen arabischen Despoten ebenfalls zum knutschen gerne.

Zu Gaddaffi und Assad zeigt er aber eine gewisse Distanz:


Vielleicht ein Grund, dass mir erstgenannter (über Assad ist mir zu wenig bekannt) sympathisch war, mit schwulen Umarmungen a la Mubarak und Ali habe ich nix am Hut. Weiters hat mir seine Leibgarde und soziale Ader gefallen.

@namtok
Da entscheide ich mich doch lieber freiwillig für ein Leben unter der Knute des US - Imperialismus

Gute Nacht, ich wünsche dir weiterhin schöne Träume ;D


@dart
Du lebst ja auch nicht mit einer Muslima im Terrorgebiet
Als Thailand Guru und 3439 Beiträgen hätte ich von dir schon mehr Wissen über Thailand erwartet. Damit du nicht weiterhin der irrigen Meinung bist, Nakhon Si Thammarat liegt im Terrorgebiet gebe ich dir hiermit dezitiert bekannt, dass diese Stadt 278 Kilometer vom nächsten Rand dieses Gebietes entfernt liegt {{

fr




Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 04. November 2011, 16:16:47
Franzi hast recht....mea culpa. ]-[
Mein Posting war auch eigentlich nicht bös gemeint, wollte eher darauf hinweisen, das du vermutlich in einem ganz anderem Umfeld als die allermeisten (mich eingeschlossen) User lebst...und sicherlich eine andere Sicht hast, was den Islam betrifft.

Weiter gehts mit einer aktuellen Meldung....

"Korruptes Lügner-Regime" in Syrien - Arabische Liga stellt Ultimatum

"Die Arabische Liga gibt Syrien 15 Tage, um den vereinbarten Friedensplan zur Beendigung der Gewalt in dem Land umzusetzen. Erst danach könne ein Dialog zwischen Regime und Opposition beginnen, sagte der stellvertretende Generalsekretär der Organisation, Ahmad Ben Hali. "Wir sind in der Anfangsphase", betonte er im Sender Al-Arabija. Die syrische Führung hatte der Arabischen Liga zugesichert, das Militär aus den Städten zurückzuziehen, mutmaßliche Regimegegner freizulassen und arabische Beobachter ins Land zu lassen.

Trotzdem gingen Truppen von Präsident Baschar al-Assad weiter mit blutiger Gewalt gegen die eigene Bevölkerung vor....."

http://www.n-tv.de/politik/Arabische-Liga-stellt-Ultimatum-article4687836.html 

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 06. November 2011, 04:28:54
. Die Regierung sprach von 13 toten Soldaten.

Aus der Protesthochburg Homs berichteten Augenzeugen, Soldaten hätten mit Maschinenpistolen von Panzern aus in die Menschenmenge gefeuert. Die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana listete die Namen von 13 Soldaten und Polizisten auf, die in der Stadt von "bewaffneten Terroristen" getötet worden sein sollen. Wegen der Medienblockade gibt es keine unabhängige Überprüfung der Berichte aus Syrien.


Das übliche bla bla des n tv. Erinnert stark an die Berichte des Libyenzwischenfalls.

Was aber interessanter ist:

Angebot der syrischen Regierung:
 Wer seine Waffen in der nächstgelegenen Polizeiwache abgebe, sei "sofort frei", berichteten das Staatsfernsehen und die amtliche Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf das Innenministerium in Damaskus.

Die USA rieten den Menschen jedoch davon ab, sich zu ergeben. 

aus Spiegel und Der Standard

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 19. November 2011, 18:43:31
Gaddafi-Sohn Saif al-Islam festgenommen

"Die Flucht von Saif al-Islam al-Gaddafi ist vorbei: Der 39-Jährige wurde im Süden von Libyen gestellt und festgenommen, teilte die Übergangsregierung mit. Der Sohn des Ex-Diktators war seit Wochen auf der Flucht, nach ihm sucht der Internationale Strafgerichtshof...."

(http://cdn.spiegel.de/images/image-251677-panoV9free-eozd.jpg)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,798751,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 21. November 2011, 15:29:23
Die Syrian Observatory for Human Rights, ein kleiner Bücher und Kleidungsladen in Großbritannien, ist die Quelle der Massenmedien, die die Gräueltaten des syrischen Regimes weltweit verbreiten. Der Besitzer, der weltbekannte und über jeden Zweifel erhabene Abdel Rahman, ging im Jahr 2000 nach Coventry, weil er - nach eigenen Angaben - zu Hause wegen seiner Aktivitäten verhaftet werden könnte. Die Quellen, aus denen dieser Rahman die Informationen bezieht sind wie immer geheim.
Wird da die Wahrheit über Syrien mit den Füßen getreten?

So wie in Libyen:

http://www.forumaugsburg.de/s_3themen/Internationales/111119_ambrosi-geostrategie-libyen/artikel.pdf (http://www.forumaugsburg.de/s_3themen/Internationales/111119_ambrosi-geostrategie-libyen/artikel.pdf)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 21. November 2011, 20:07:28
Gestern gab es schon mal eine Meldung, das Saif al-Islam al-Gaddafi von der lybischen Übergangsregierung nicht an den internationalen Gerichtshof ausgeliefert wird.

Wenn der Spon Bericht zutrifft, sind die Gründe offensichtlich.

(http://cdn.spiegel.de/images/image-284722-panoV9-cezo.jpg)

"Gaddafi-Sohn Saif al-Islam wurde angeblich misshandelt. Bilder des Gefassten zeigen ihn mit Verbänden an der Hand. Er selber hat angegeben, bei einem Nato-Angriff verletzt worden zu sein. Nun berichtet ein libyscher Sender, laut Angaben eines Rebellen seien ihm Finger abgeschnitten worden...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,798981,00.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 07. Dezember 2011, 08:39:00
Der "Arabrischer Fruehling" war von den USA geplant und ausgehend, wie man in dieser ORF Doku sehen kann

http://www.youtube.com/watch?v=oG-UxPLV5fo&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=oG-UxPLV5fo&feature=player_embedded)

Ganz so nebenbei wird auch erwaehnt, dass man in Libyen, da friedliche Demos wegen der Zufriedenheit der Bevoelkerung nichts fruchteten, sofort mit Gewaltdemonstrationen begann. Wie das die Massenmedien berichteten wird einigen bekannt sein.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 07. Dezember 2011, 18:36:10
@ franzi Heute um 08:39:00

Ein interessanter Link. Mir war die Sache von Anfang an klar, aber: "zwei Seelen wohnen ach, in meiner Brust" (oder so).

Gehen wir einmal davon aus, dass es im Westen zivile Schulungen von Kader für Demonstrationen bei uns, gibt. Wenn diese Kader es schaffen, überall und zu jeder Zeit gewaltige Demonstrationen im Westen zu organisieren: Serbien, Genua, Davos- als kunterbuntes Beispiel, aber eben offensichtlich auch in den USA, dann wird das eine Reaktion auf die parallelen Machenschaften der westlichen Geheimdienste sein. Der Grosse Unterschied ist die Kelle, mit welcher angerichtet wird und die logistischen und finanzellen Mittel, die zur Verfügung stehen, bzw gestellt werden.

Aus dieser Perspektive ist die Antithese zum gelobten Link naheliegend, dass eben auch die heutigen zivilen Demos in den USA, aus dem Rahmen einer Supraplanung heraus entstehen, als taktische Schritte eines Ganzen, möglicherweise eines militanten "zivilen Ungehorsam"  zu verstehen sind.

In dem Falle wären die Demonstrationen und Volksaufstände sowohl weder in den USA noch in den arabischen Staaten, "demokratischen Ursprungs".

Nun stellt sich die Frage, was denn überhaupt "demokratischen Ursprungs" ist? Ist es, um es banal auszudrücken, eine Bewegung innerhalb einer Volksmasse, welche deshalb zu einer Bewegung geworden ist, weil sie zufällig dieselben verdorbenen Speisen gegessen hat? Ist es, als Antithese, eine organisierte Gruppe von "Kadern", Geheimdienste als Beispiel, welche die Bauchschmerzen der oben erwähnten Volksmasse erkennt und deren Unmut so kanalisiert, dess "Kader"- eigene Ziele (versus einer Heilung der oben Erwähnten kollektiven Bauchschmerzen), verwirklicht werden (können)? Haben "Kader" die verdorbenen Speisen planmässig unters Volk gebracht- und: weshalb bzw. in wessen Auftrag?

Ich will die Sache nicht weiter flechten, nur: lernen wir, in allen Fällen hinter die Kulissen zu spähen- scharfsinnig.

 8)
Cee  
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 17. Dezember 2011, 22:43:31
Zitat
Araber verlieren Geduld mit Assad

Istanbul/Damaskus (dpa) - In den internationalen Streit um eine Beendigung des blutigen Konflikts in Syrien kommt Bewegung. Die Araber verloren am Samstag endgültig die Geduld mit dem Regime von Präsident Baschar al-Assad.

Sie erklärten, sie wollten das Syrien-Dossier jetzt den Vereinten Nationen übergeben. In Tunesien debattierte der oppositionelle Syrische Nationalrat über eine Strategie zum Schutz der Zivilisten. Dazu gehört auch die Forderung nach einer Flugverbotszone. Am Samstag wurden nach Angaben von syrischen Aktivisten erneut 15 Zivilisten von den Truppen des Regimes getötet.

Der Außenminister von Katar, Hamad bin Dschasim al-Thani, sagte nach einem Treffen des Syrien-Komitees der Arabischen Liga in Doha, die Liga wolle nun vorschlagen, dass der Weltsicherheitsrat die Verantwortung für die Umsetzung ihres Plans für ein Ende der Gewalt in Syrien übernimmt. Dazu gehören ein Dialog des Regimes mit der Opposition außerhalb Syriens sowie die Entsendung von Beobachtern, die den Abzug der Armee aus den Städten überwachen sollen. Formell muss noch die Außenministerkonferenz der Liga am kommenden Mittwoch in Kairo entscheiden.

Katars Außenminister, der das Syrien-Komitee leitet, erklärte, Damaskus habe eine Einigung bewusst verschleppt, indem es immer wieder neue Bedingungen für die geforderte Entsendung der Beobachter genannt habe. Der Minister betonte, der Beschluss des Komitees sei keine Forderung nach einer Militärintervention.

Dem UN-Sicherheitsrat liegt schon ein Resolutionsentwurf von Russland und China vor. Dieser wird jedoch von mehreren westlichen Staaten abgelehnt, weil er dem Regime und seinen Gegnern mehr oder weniger zu gleichen Teilen die Verantwortung für die Gewalt gibt.

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton warnte vor einer weiteren Eskalation in Syrien. «Das Risiko eines ausgedehnten bewaffneten Konflikts nimmt zu. Die brutale Unterdrückung von Zivilisten muss gestoppt werden», sagte sie der Zeitung «Die Welt» (Samstag). Die EU-Chefdiplomatin forderte die Regierung auf, medizinische Hilfe für die Opfer der gewaltsamen Auseinandersetzungen zuzulassen.

Bei den Beratungen des syrischen Nationalrats in Tunis geht es nach Angaben aus Oppositionskreisen auch um die Frage, welche Rolle die Deserteure spielen sollen, die sich auf die Seite der Protestbewegung geschlagen haben. Beobachter schätzen ihre Zahl inzwischen auf rund 15 000. Verlässliche Informationen aus Syrien sind schwer zu bekommen, weil das Regime bislang keine unabhängige Berichterstattung aus dem Land zuließ.

Frankreich bezeichnete den von Russland überraschend vorgelegten Entwurf einer UN-Resolution zum Syrien-Konflikt als inakzeptabel. «Den Russen war bewusst, dass ihre blinde Verteidigung des Assad-Regimes nicht länger dauern kann. Sie haben sich bewegt, doch ist ihr Text unannehmbar», sagte der französische UN-Botschafter Gérard Araud der Tageszeitung «Le Parisien» (Samstag). Der Diplomat hofft, noch vor Weihnachten zu einer annehmbaren Lösung zu kommen. Das hänge von der Bereitschaft Moskaus ab, Verbesserungsvorschläge anzunehmen.

Eine Verurteilung der gewaltsamen Unterdrückung der Proteste in Syrien durch den UN-Sicherheitsrat ist bisher am Veto Russlands und Chinas gescheitert. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wurden seit Beginn der Unruhen im März mehr als 5000 Zivilisten getötet.
zurück blättern
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article13772299/Araber-verlieren-Geduld-mit-Assad.html
 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 30. Januar 2012, 17:32:31
Assad scheint die Kontrolle über Vororte von Damaskus verloren zu haben. Seine Truppen starten eine Gegenoffensive. Der Bürgerkrieg scheint nun Realität zu sein:


http://www.reuters.com/article/2012/01/29/us-syria-idUSTRE80S08620120129
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt / das morden geht weiter
Beitrag von: crazyandy am 04. Februar 2012, 14:25:55
in Syrien
Offenbar Hunderte Tote bei Blutbad in Syrien

In der Stadt Homs hat die Armee nach Angaben von Oppositionellen ein Blutbad angerichtet. Von 200 Toten und 700 Verletzten ist die Rede.
http://www.welt.de/politik/ausland/article13850563/Offenbar-Hunderte-Tote-bei-Blutbad-in-Syrien.html

in Ägypten
"Die Leute schrien uns an, spuckten auf uns"

Chaos und Gewalt regieren Ägypten: Bei den Protesten zum Sturz Mubaraks verteidigten die Polizisten das alte Regime – und verloren so das Vertrauen der Bevölkerung.
http://www.welt.de/politik/ausland/article13850057/Die-Leute-schrien-uns-an-spuckten-auf-uns.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 08. Februar 2012, 15:56:11
Die Amis werden keine Waffenhilfe an die syrischen Rebellen leisten, aber vielleicht "andere Formen der Unterstützung":


http://online.wsj.com/article/SB10001424052970204136404577209471426343122.html?mod=googlenews_wsj
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 08. Februar 2012, 16:04:15
 ??? ??? ??? die Bibel ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 08. Februar 2012, 17:23:40
Arabische Liga zieht Beobachter aus Syrien ab

Sie sollten den Abzug der Armee und die Freilassung aller politischen Gefangenen überwachen, doch jetzt sollen auch die Beobachter Syrien verlassen.
http://www.welt.de/politik/ausland/article13856707/Arabische-Liga-zieht-Beobachter-aus-Syrien-ab.html

 ??? wie lange kann eine Regierung sich ohne Volk halten, und sorry aber das verstehe ich schon garnicht, wie können Soldaten auf Ihre Brüder, Väter und Verwandte schießen  {[ --C.

Edit : unsere Freunde im Osten meinen es aber auch nur al zu gut mit  :-X
Russland kritisiert Botschafter-Abzug aus Syrien

Moskau (dpa) - Im blutigen Syrienkonflikt hat Russland den Abzug zahlreicher europäischer und arabischer Botschafter aus Damaskus als «unlogisch» kritisiert.

Damit werde die Krise nicht gelöst, sagte Außenminister Sergej Lawrow nach Angaben der Agentur Interfax am Mittwoch in Moskau, einen Tag nach seinem Treffen mit dem umstrittenen syrischen Präsidenten Baschar al-Assad in Damaskus. Assad habe seinen Vizepräsidenten Faruk al-Scharaa beauftragt, Kontakt mit allen Oppositionsgruppen zu halten und einen nationalen Dialog zu organisieren, so Lawrow. Diesem Dialog dürfe die Weltgemeinschaft nicht vorgreifen, forderte Lawrow.
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article13856490/Russland-kritisiert-Botschafter-Abzug-aus-Syrien.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 10. Februar 2012, 04:00:27
Bundesregierung weist syrische Botschaftsangehörige aus

Entscheidung nach Festnahme zweier mutmaßlicher Spione



Nach der Festnahme zweier mutmaßlicher syrischer Spione in Berlin verweist die Bundesregierung vier syrische Diplomaten des Landes. Es sei "die Ausweisung von vier Angehörigen der syrischen Botschaft veranlasst" worden, sagte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) in Berlin.


http://de.nachrichten.yahoo.com/uno-erw%C3%A4gt-syrien-mission-arabischern-liga-063843338.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 02. März 2012, 10:38:32
Sicherheitsexperte warnt
Kriegsgefahr im Iran-Konflikt „so real wie noch nie“


Vor der Parlamentswahl im Iran hat der Grünen-Sicherheitsexperte Omid Nouripour vor wachsender Kriegsgefahr durch Überreaktionen des Westens gegenüber dem Regime gewarnt.

Wer so alles im Bundestag sitzt...., ein Iraner, ein Türke, alles bei den Grünen. Bald wird Deutschland nur noch von Ausländern regiert, dann haben wir im eigenen land die  :-X zu halten....

http://www.focus.de/politik/ausland/iran/sicherheitsexperte-warnt-kriegsgefahr-im-iran-konflikt-so-real-wie-noch-nie_aid_719658.html (http://www.focus.de/politik/ausland/iran/sicherheitsexperte-warnt-kriegsgefahr-im-iran-konflikt-so-real-wie-noch-nie_aid_719658.html)

 {:}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 02. März 2012, 12:08:06
@boehm

Also das waere mir neu,dass ein Iraner und ein Tuerke im Bundestag sitzt.

Es ist doch so,dass nur deutsche Staatsangehoerige als Abgeordnete gewaehlt werden koennen.

Was du vielleich meinst,sind Abgeordnete mit Migrationshintergrund.Und da,am besten
du setzt dich jetzt nieder,sind es 20 Personen.

Diese 20 Abgeordneten sind eine Minderheit von etwa 3 %.Wenn du den Anteil errechnen
willst,wieviele davon der islamischen Glaubensgemeinschaft zuzurechenbar sein koennten,
sind es 9,und diese neun Abgeordneten sind gerade 1,5% der 620 Mitglieder des Bundes-
tages.
Alle anderen MdB mit Migrationshintergrund fuehren uns in Laender wie Tschechien,Polen,Spanien,
Indien und Kroatien.

Es ist auch nicht richtig,dass alle diese Abgeordneten,alleine den Gruenen zugerechnet werden.
Die Verteilung erstreckt sich ueber alle Fraktionen.

Also keine Panik,sollte es einmal dazu kommen,wie du prognostizierst,sitzen wir laengst "im Himmel,
auf an Wolkerl,spue n Geign" (@ Ludwig Hirsch aus "die Omama.")


Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 02. März 2012, 20:26:32
@Jock

Prima, du hast den Überblick! War/wäre mir auch zu mühselig das zu recherchieren, deshalb mein Dank.

Ja, in der Tat werden wir alle schon das Buch zugeschlagen haben, wenn D von Ausländern regiert wird.

Trotzdem ist es ätzend, dass so etwas in D geht.

In welchem Land der Welt können Deutsche das???

Aber egal, ich bin ja in TH! C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Mai 2012, 09:23:47
Da haben solche Qualitaetsmedien wie ARD, Spiegel, Welt online und andere wieder einmal tief ins Klo gegriffen, als sie mit Getoese von der Lieferung berichteten und die bekannt wahrheitsliebende syrische Opposition als Quelle anfuehrten ;D

Dass die Waffenlieferung an die "Rebellen" vom Libanon gestoppt wurde ist allerdings totgeschwiegen worden oder wurde zumindest so unauffaellig verpackt, dass man es kaum mitbekam.

http://www.thb.info/news/single-view/id/libanon-stoppt-frachter.html (http://www.thb.info/news/single-view/id/libanon-stoppt-frachter.html)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 03. Mai 2012, 17:37:42

Boah franzi, mir ist ja fast schon peinlich darauf einzugehen.

Es gab Berichte über eine Waffenlieferung, die Berichte stammen von den Libanesen.
Wenn die Waffenlieferung nicht aufgeflogen wäre, wäre sie ja geheim geblieben und niemand hätte davon erzählen können!
Macht es einen prinzipiellen Unterschied, ob eine Waffenlieferung aufgeflogen ist oder nicht, abgesehen davon, dass ansonsten logischerweise niemand davon wissen würde?
Wer hat jetzt „tief ins Klo gegriffen“ und was und aus welchem Grund soll denn nun schon wieder „totgeschwiegen“ worden sein?

So langsam verstehe ich was mit Euch los ist.
Ihr seit dermaßen ahnungslos und wirr, dass Euch die ganze Welt ein Rätsel ist.
Deshalb glaubt Ihr überall Verschwörungen zu erkennen, anstatt Eure eigene Überforderung zu realisieren. Ähnlich wie Demenz-Patienten, die glauben ja auch oft man würde sie absichtlich in die Irre führen.


Viele Grüße
Ferdinand
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 03. Mai 2012, 18:29:18
Und nur DU bist anders.     }{ {+

---

Änderung: Vollzitat-Müll entsorgt
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 03. Mai 2012, 19:01:09
Ja, ich bin diesbezüglich anders, auf diese Feststellung lege ich wert.  
Und, Ihr werdet es wahrscheinlich nicht für möglich halten, aber es gibt viele wie mich.

Erstens verfolge ich Nachrichten aus unterschiedlichen Quellen, daher renne ich nicht ahnungslos durch die Welt und behaupte alles würde „totgeschwiegen“, nur weil ich es nicht mitbekommen habe.

Zweitens bin ich auch in der Lage Nachrichten zu verstehen und fabuliere daher nicht ständig von irgendwelchen angeblichen medialen „Griffen ins Klo“.

Drittens spinne ich mir keine albernen Theorien zusammen, nur will ich etwas nicht weiß oder nicht verstehe.


Viele Grüße
Ferdinand  



Ediert: Schachtelzitat futsch. Mfg hmh.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 03. Mai 2012, 19:30:28
Kannst du uns Ahnungslose und Wirre denn wenigstens lehren, dass wir nicht mehr so ahnungslos und wirr sein werden  ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 03. Mai 2012, 20:03:12

@malakor

Dich hatte ich bisher gar nicht auf der Liste der Verschwörungstheoretiker, aber Du musst ja selbst wissen, welche Freunde Du Dir suchst.

Ich habe nicht genug Zeit Euch zu lehren und ich hätte auch keinen Nutzen davon. Außerdem seit Ihr zum großen Teil in einem Alter, in dem sich diesbezügliche Defizite möglicherweise schon verfestigt haben.

Unter anderem erkenne ich das Defizit, dass Ihr aktuelle Entwicklungen, aufgrund von Mangel an Wissen, Informationen und Bewusstsein, nicht in einen historischen, religiösen oder sonstigen Kontext setzen könnt.
Ganz konkret beim Thema Islam. Wenn man über Religion diskutieren möchte, sollte man sich schon ein wenig damit auskennen. Aber im Gegenteil, wenn man etwas religiöses Hintergrundwissen in eine solche Diskussion einbringt, wird man hierfür sogar noch kritisiert. Beim Thema Wirtschaft und Währung ist es ähnlich.
Grundsätzlich schadet es nichts sich mit theoretischen Begriffen wie Logik, Erkenntnistheorie, Kausalitätsprinzip, Empirie und Evidenz auseinanderzusetzen. Es reicht aber meist auch schon der gesunde Menschenverstand, sofern man den hat.
Es kann ja schlussendlich nicht so schwer sein eine Nachricht, wie im Falle des von franzi hier eingebrachten Artikels, einfach korrekt zu lesen und sinngemäß zu interpretieren.


Viele Grüße
Ferdinand
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 03. Mai 2012, 20:35:56
Ferdinand {* {* {*

Ist doch schön zu sehen, das es kompetentes, sachliches Kontra gibt, wenn Jungs mit lautem Trommelwirbel und fähnchenschwingend um den Häuserblock rennen.

Balsam für die Augen [-]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Mai 2012, 21:35:06
Ferdinand, mir ist nix peinlich :-)

Auch nicht darauf hinzuweisen, dass du anscheinend eine Leseschwaeche hast:

oder wurde zumindest so unauffaellig verpackt, dass man es kaum mitbekam.


Das ist aber keine unheilbare Krankheit, einfach ueben.


So ausfuehrlich zu schreiben, dass es auch ein Erstklassler begreifen wuerde, das tue ich mir wegen deiner Wenigkeit wirklich nicht an.

Aber einen Link kannst du von mir gnaedigerweise haben:

http://www.tagesschau.de/ausland/syrienfrachter100.html (http://www.tagesschau.de/ausland/syrienfrachter100.html)

Bildunterschrift:
An Bord der "Atlantic Cruiser, hier 2004 unter ihrem alten Charter-Namen "BBC Italy", befinden sich iranische Waffen.


Auf ein Dankeschoen wartend

fr

Ach ja, der dart:

Das glaube ich dir gerne, dass du als Massenmedienstoeberer solche Selbstbeweihraeucherungsbeitraege, die dich sicher im Glauben verstaerken, noch viele NTV, Spiegel Undsoweiterbeitraege bringen zu muessen,  {* {* {*
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 03. Mai 2012, 22:02:44
Mach dich mal locker, ich stelle hier Links zu irgendwelchen Online-Meldungen ein...völlig unkommentiert. ;]

Steht jedem frei ob er sie liest oder kommentieren möchte. :-)

Das Geschwurbel überlasse ich gern den bekannten Kandidaten hier im Forum. ;]

Missionarische Ambitionen liegen mir völlig fern, das unterscheidet uns beide grundsätzlich! :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 04. Mai 2012, 01:02:36
Unter anderem erkenne ich das Defizit, dass Ihr aktuelle Entwicklungen, aufgrund von Mangel an Wissen, Informationen und Bewusstsein, nicht in einen historischen, religiösen oder sonstigen Kontext setzen könnt.

Es kann ja schlussendlich nicht so schwer sein eine Nachricht, wie im Falle des von franzi hier eingebrachten Artikels, einfach korrekt zu lesen und sinngemäß zu interpretieren.

Unser Ferdinand hat grossen Spass daran uns schwindlig zu spielen. Eben wie im Zirkus wobei danach nicht mehr klar zu erkennen ist wer Akteur / Zuschauer ist, aus wahr wird unwahr und anders rum die Grenzen der Auflösung erscheinen am Horizont des menschlichen Verständnisses.

Wenn er so weiter macht kann er als Sufi Meister in einem Land seiner Wahl auftreten. Gönnen wir ihm also seine Show.

Dabei bewegt er sich auf schwierigem Terrain auch die unbelehrbaren zu domestizieren hat er sich als Aufgabe gesetzt, eine Augabe die Ihn soweit anspornt das er es sich sogar auf die Fahne geschrieben hat.

gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 04. Mai 2012, 01:10:13

Ach georg...  ;)


@franzi

Zitat
Ferdinand, mir ist nix peinlich  :-)

Das befürchte ich mittlerweile auch.

Zitat
Auch nicht darauf hinzuweisen, dass du anscheinend eine Leseschwaeche hast:

oder wurde zumindest so unauffaellig verpackt, dass man es kaum mitbekam.

Keine Sorge, ich habe keine Leseschwäche, ich lese nämlich überall folgende Schlagzeilen:


http://www.welt.de/politik/ausland/article106226130/Deutscher-Frachter-hatte-keine-Waffen-an-Bord.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article106226130/Deutscher-Frachter-hatte-keine-Waffen-an-Bord.html)

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,829579,00.html (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,829579,00.html)

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-04/frachter-tuerkei-waffen (http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-04/frachter-tuerkei-waffen)

http://www.bild.de/newsticker-meldungen/home/25-16-waffen-frachter-23848022.bild.html (http://www.bild.de/newsticker-meldungen/home/25-16-waffen-frachter-23848022.bild.html)

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/04/452121/keine-waffen-fuer-syrien-tuerkei-stoppt-deutschen-frachter-atlantic-cruiser/ (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/04/452121/keine-waffen-fuer-syrien-tuerkei-stoppt-deutschen-frachter-atlantic-cruiser/)

http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Deutscher-Frachter-hatte-keine-Waffen-fuer-Syrien-geladen-1405716854 (http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Deutscher-Frachter-hatte-keine-Waffen-fuer-Syrien-geladen-1405716854)


Was hier ein „Griff ins Klo“  bzw. „totgeschwiegen“ sein soll, erschließt sich mir nicht.

Davon abgesehen, dass sich Kriegsparteien, egal welche Seite, mit Nachschub an Waffen versorgen müssen, steht doch außer Frage.
Und wenn Arabische Liga, Türkei, Libanesen usw. alle Ähnliches berichten, liegt doch der Verdacht nahe, dass wirklich etwas dran sein könnte.

Wie ich hier schon mal sagte, zu Propagandazwecken und zur Subversion habe ich durchaus Verständnis für die Lancierung von Verschwörungstheorien und würde deren Verbreitung ggf. sogar unterstützen.
Als politisches Werkzeug sind Verschwörungstheorien so alt wie die Menschheit und richtig eingesetzt können sie in vielen Situationen sinnvoll sein.  
Doch was Du hier machst ist dermaßen schlecht, dass Du damit Deinen eigenen Zielen schadest. Dahinter vermag ich keine Strategie zu erkennen, außer vielleicht den etwaigen Plan, als Verschwörungstheoretiker intellektuell unterschätzt zu werden.
Was mir ja recht sein könnte, denn Dein Standpunkt ist bekanntlich nicht der Meinige.


Viele Grüße
Ferdinand
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 04. Mai 2012, 01:31:11
Als politisches Werkzeug sind Verschwörungstheorien so alt wie die Menschheit und richtig eingesetzt können sie in vielen Situationen sinnvoll sein.  

Oder möchte Ferdinand doch lieber das Ufer wechseln um neu gewonnene Erkenntnisse dann auch sinnvoll einzusetzen eine gewisse Vorbereitungszeit ist hier dabei empfehlenswert.

gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 04. Mai 2012, 01:52:28

@georg

Jo, dank Euch wüsste ich ja schon mal wie man es nicht machen sollte, sofern man einen halbwegs ernstzunehmenden Eindruck hinterlassen möchte.  :P


Viele Grüße
Ferdinand
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: pattran am 04. Mai 2012, 01:56:44
ich finde die Beiträge von Ferdinand sehr interessant!

und tschüss

pattran
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 04. Mai 2012, 01:58:30
ich finde die Beiträge von Ferdinand sehr interessant!

?

@Ferdinand
Also dann doch Sufi Meister um bei deiner Anhängerschaft einen ernstzunehmenden Eindruck zu hinterlassen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 04. Mai 2012, 10:36:45
ferdinand, danke fuer die Links!

Aber, dir als altem Propagandaprofi brauche ich wohl nicht erklaeren, dass Dementis ein paar Minuten auf der Hauptseite, wenn ueberhaupt, stehen bleiben, und dann in irgendeine Ecke abgelegt werden.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ferdinand am 06. Mai 2012, 01:38:16

@franzi

Ich vermute eher, dass das Defizit aus Deiner Wahrnehmung resultiert.

Dass, wie zu allen Zeiten, Kriegsparteien Nachschub benötigen, steht doch außer Frage.  
Dass Syrien, wie auch die Hisbollah, zu den engsten (und ohnehin nicht übermäßig vielen) Verbündeten des Iran zählt, ist gleichfalls unstrittig.
Ich halte es für nahezu ausgeschlossen, dass der Iran nicht versucht Assad auch materiell zu unterstützen. Möglicherweise auch direkt auf dem Landweg durch den Irak, der seit dem Sturz Saddams ebenfalls zu großen Teilen schiitisch kontrolliert ist.
Auf der Gegenseite unterstützen vor allem die arabischen Sunniten die syrischen Aufständischen.

Das erste erwähnte Schiff wurde von den Türken gestoppt, das zweite von den Libanesen. Von „Griff ins Klo“ oder „totgeschwiegen“ kann ich weiterhin nichts erkennen.


Viele Grüße
Ferdinand  
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. Mai 2012, 05:30:04
Erstaunlicherweise brachte der NDR einen halbwegs der Wahrheit entsprechenden Syrienbericht. Der zweite Chefredakteur fuehlte sich bei seinen Antworten sichtlch nicht wohl und wand sich wie ein Politiker ;D

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cLGZ8dYLFwM (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cLGZ8dYLFwM)

fr
Titel: Re: Die Regierung Yinglak Chinnawat ยิ่งลักษณ์ ชินวัตร
Beitrag von: franzi am 13. Juni 2012, 10:49:44
...würden ihre Gebiete zu Widerstandsnestern ähnlich wie Homs in Syrien werden. Andere wiederum stellten die Möglichkeit eines “Arabischen Frühlings nach Thai-Art” heraus.

Würde mich sehr wundern, wenn diese D. ... überhaupt wissen, wovon sie reden. Keinesfalls wird ihnen jedenfalls bewusst sein, dass diese "Kämpfer" in den Widerstandsnestern aus allen Himmelsrichtungen zusammengekarrte Alohaakbar und westliche Geheimdienst Mörderbanden sind, denn sonst könnten sie nicht solche Gacke von sich werfen!

fr
Titel: Re: Die Regierung Yinglak Chinnawat ยิ่งลักษณ์ ชินวัตร
Beitrag von: namtok am 13. Juni 2012, 15:15:43
Ich seh schon, es wird Zeit für eine eigene franzi - Spielecke.

Überschrift noch gesucht.  Was ich an den schlimmsten Diktatoren der Gegenwart so toll finde oder so ähnlich...  {+
Titel: Re: Die Regierung Yinglak Chinnawat ยิ่งลักษณ์ ชินวัตร
Beitrag von: franzi am 13. Juni 2012, 15:57:36
Bleib doch sachlich, brauchst ja nicht beinahe vor Wut explodieren, wenn ich deine Favoriten kritisiere :)

Glaubst du wirklich, dass viele Thailänder Homs kennen? Oder den arabischen Frühling! Die meisten kennen  ja nicht einmal Österreich ;D

Was ich an den schlimmsten Diktatoren der Gegenwart so toll finde oder so ähnlich..

Sei mir nicht böse, aber das ist BILD Niveau.

Vielleicht nimmst du auch andere Meinungen und Berichte wie die der MM auf?

Wenn nicht, auch die wagen es hin und wieder, die ärgsten Lügen zu relativieren:

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/741139/Christen-als-Opfer-der-syrischen-Rebellen (http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/741139/Christen-als-Opfer-der-syrischen-Rebellen)
http://www.fides.org/aree/news/newsdet.php?idnews=30360&lan=deu (http://www.fides.org/aree/news/newsdet.php?idnews=30360&lan=deu)
http://www.faz.net/aktuell/politik/neue-erkenntnisse-zu-getoeteten-von-hula-abermals-massaker-in-syrien-11776496.html (http://www.faz.net/aktuell/politik/neue-erkenntnisse-zu-getoeteten-von-hula-abermals-massaker-in-syrien-11776496.html)

Auch Gadaffi zählte laut Bild und Konsorten zu den "Schlächtern". Aber geschlachtet wird jetzt. Berichte darüber gibts en masse

fr

NS: TIT, auch von mir danke, da kann ich zumindest hier vermeintlich beurteilen, wie stark jetzt die RED Shirt Demokratie indoktriniert wurde! Weiß vermutlich kein Thai, wie man Homs ausspricht, aber Widerstandsnester wie in Homs, das muß man androhen {/


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 13. Juni 2012, 20:23:39
Umfangreiches Material von einer "seriösen Zeitung":


http://www.sueddeutsche.de/thema/Syrien
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 14:38:59
Amnesty dokumentiert syrische Kriegsverbrechen

"Amnesty International zeichnet ein dramatisches Bild der Lage in Syrien. Die Menschenrechtsorganisation hat neue Beweise vorgelegt, die schwerste Verbrechen an Zivilisten durch die Assad-Milizen belegen. Der Gruppe liegen die Namen von mehr als 10.000 getöteten Syrern vor.

Es ist Terror mit System: Reihenweise werden Häuser zerstört, die Bewohner gefoltert und getötet - ganz egal, ob sie die Rebellen unterstützen oder nicht. Amnesty International hat neue Beweise für die dramatische Eskalation der Gewalt in Syrien vorgelegt. Der Bericht zeige, dass die syrischen Regierungstruppen und regimetreue Milizen für schwere Menschenrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich seien. Dies teilte die Organisation am Donnerstag in London mit. ...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-amnesty-international-legt-neue-beweise-gegen-assad-vor-a-838704.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 14. Juni 2012, 15:15:41
Wie sagt man? Wer glaubt, wird selig.

AI ist doch schon lange zum Vergessen. Vor 2 oder 3 Jahren wurden von dieser unnötigen Organisation über 40 Menschenrechtsverletzungen in Österreich festgestellt. Damals gabs in Thailand die von vielen als Massaker bezeichnete Niederschlagung der Unruhen in Thailand.

Reaktion von AI: Null bzw. minimal.

Wie alle NGOs hängen die am Tropf irgendeiner (versteckten) staatlichen oder halbstaatlichen Institution und haben zu kuschen, wenn von dort die entsprechenden Vorgaben kommen.

Die im SPON von AI angekündigten Beweise genügen zwar diesem Qualitätsmedium, aber jedem Bezirksrichter in A würde das nur ein müdes Lächeln kosten, da ja Gegenbeweise nicht zugelassen sind (von den MM, bis auf wenige Ausnahmen)

Wahrscheinlich gibt es aber auch noch Menschen, die glauben, dass der "arabische Frühling" von der jungen Facebookgeneration ausgelöst wurde :)

@namtok
Umfangreiches Material von einer "seriösen Zeitung":

Eine Drohung: [-] Darauf komme ich noch zurück

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 14. Juni 2012, 17:32:03
Dann gugg mal in die aktuelle Spiegelausgabe von dieser Woche ( Ausgabe 24-2012), ab Seite 94.  

Dort steht nix von Al Kaida, sondern dass die Masse der Aufständischen sich aus Überläufern von Assads Armee zusammensetzt.


Im Fall von AI und Thailand  geb ich dir recht:


Thai prisoners: ‘Amnesty and HRW are ignoring us’


http://asiancorrespondent.com/83967/amnesty-human-rights-watch-are-ignoring-us-thailands-lese-majeste-prisoners/


40 Menschenrechtsverletzungen in Österreich  ???

...kommen da Fritzl und Konsorten damit, dass sie in ihren Menschenrechten verletzt wurden...  {:}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 14. Juni 2012, 21:48:03
Ja wie denn nun? Verfassungsrichter wollen das Parlament für ungültig erklären und auflösen, obwohl das Land gar keine Verfassung hat. {:}

Verfassungsrichter lösen Ägyptens Parlament auf

"In mehreren Wahlrunden über Monate hinweg wählte Ägypten sein neues Parlament. Doch jetzt hat das Verfassungsgericht des Landes die erste freie Wahl nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak für ungültig erklärt. Ein Drittel der Abgeordneten sei unrechtmäßig gewählt worden.

Diese waren ursprünglich für unabhängige Kandidaten reserviert. Für die Sitze traten jedoch Mitglieder politischer Parteien an. Damit sei der Grundsatz der Gleichstellung verletzt worden, urteilten die Richter. Vor allem die Partei der Muslimbrüder, die nun die Parlamentsmehrheit stellt, hatte durch dieses Vorgehen einen Vorteil bekommen.

Urteil des Verfassungsgerichts ist für alle staatlichen Institutionen bindend

....Parlamentssprecher Saad al-Katatni hatte jedoch bereits vor dem Urteil darauf hingewiesen, dass fraglich sei, wie der Richterspruch umzusetzen sei, da es derzeit keine Verfassung in Ägypten gebe. Diese war mit dem Sturz von Mubarak im vergangenen Jahr abgeschafft worden.

Ohne Verfassung habe keine Behörde das Recht, das Parlament aufzulösen, erklärte Katatni. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegyptens-verfassungsgericht-loest-parlament-in-kairo-auf-a-838915.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 14. Juni 2012, 22:08:34
Das werden die Thaikollegen sicher wohlwollend zur Kenntnis nehmen...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. Juni 2012, 17:27:26
Amnesty dokumentiert syrische Kriegsverbrechen

"Amnesty International zeichnet ein dramatisches Bild der Lage in Syrien. Die Menschenrechtsorganisation hat neue Beweise vorgelegt, die schwerste Verbrechen an Zivilisten durch die Assad-Milizen belegen. Der Gruppe liegen die Namen von mehr als 10.000 getöteten Syrern vor.

Es ist Terror mit System: Reihenweise werden Häuser zerstört, die Bewohner gefoltert und getötet - ganz egal, ob sie die Rebellen unterstützen oder nicht. Amnesty International hat neue Beweise für die dramatische Eskalation der Gewalt in Syrien vorgelegt. Der Bericht zeige, dass die syrischen Regierungstruppen und regimetreue Milizen für schwere Menschenrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich seien. Dies teilte die Organisation am Donnerstag in London mit.  "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-amnesty-international-legt-neue-beweise-gegen-assad-vor-a-838704.html

Dem "Spiegel" kann man in Bezug auf Außenpolitik doch überhaupt nix mehr glauben. Wie den meisten anderen MM ebenso.

Ein Beispiel (alternatives Medium, von vielen auch als Verschwörungstheoretikermedium bezeichnet)

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/06/14/amnesty-international-lies-on-syria/ (http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/06/14/amnesty-international-lies-on-syria/)

Und ein Bericht der BZ

http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/spuren-fuehren-auch-zu-den-rebellen--60494555.html (http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/spuren-fuehren-auch-zu-den-rebellen--60494555.html)

Es ist zum grausen, wie heutzutage mit Menschenleben umgegangen wird {/

Alles, nur um einen Regimewechsel durchsetzen zu versuchen.

Wie hmh geschrieben hat:
Politredakteure haben dabei den bequemsten Job von allen, sie arbeiten zu 99 % mit eingehendem Nachrichtenmaterial und schreiben alle 5-14 Tage mal einen Kommentar.

Es sind normalerweise die einzigen Journalisten an Tageszeitungen, die einen 8-Stunden Tag haben, da kenne ich unter den Kollegen keinen einzigen, der als Politredakteur je das Handtuch geworfen hätte, wenn er mal drin war. Draußen an der Front sind andere.


Was bedeutet, dass der Einheitsbrei der Nachrichtenagenturen, die wohl welche Interessen vertreten, meist 1:1 in allen MM zu lesen sind!

fr


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 16. Juni 2012, 23:31:09
Es ist zum grausen, wie heutzutage mit Menschenleben umgegangen wird {/   

Ja, ja. Die gute Alte Zeit  :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 25. Juni 2012, 20:36:27
Syrien nahm weitere türkische Maschine ins Visier

http://de.nachrichten.yahoo.com/usa-verurteilen-syrische-luftabwehr-attacke-scharf-060450433.html (http://de.nachrichten.yahoo.com/usa-verurteilen-syrische-luftabwehr-attacke-scharf-060450433.html)


....US-Außenministerin Hillary Clinton bezeichnete das syrische Vorgehen in einer Erklärung als "schamlos und inakzeptabel". Washington werde zusammen mit Ankara eine angemessene Antwort suchen. Der Angriff sei "ein weiterer Beweis der Missachtung internationalen Rechts, menschlichen Lebens, des Friedens und der Sicherheit durch die syrischen Behörden", erklärte Clinton. Ihrem türkischen Kollegen Ahmet Davutoglu habe sie bereits am Samstag ihre "tiefe Beunruhigung" mitgeteilt.

..

Janeeissklar, dass alles dürfen nur die Amerikaner! {{
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 26. Juni 2012, 06:43:57
Türkei erwägt Ausrufung des Nato-Bündnisfalls

"Die Türkei will auf der anstehenden Sondersitzung der Nato darauf dringen, den Abschuss eines türkischen Kampfflugzeugs als Angriff auf das Militärbündnis zu werten. Die Regierung in Ankara setzt demnach auch auf Artikel 5 der Nato-Charta. Dieser besagt, dass bei einem Angriff auf ein Bündnisland automatisch auch alle anderen Bündnisländer attackiert wurden - und militärischen Beistand leisten müssen. Dies ist nach Einschätzung der türkischen Führung im Fall des von der syrischen Luftabwehr abgeschossenen Kampfjets zutreffend. Der Nordatlantikrat kommt am Dienstag zu einer Sondersitzung über den Zwischenfall zusammen. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kampfjet-vor-syrien-tuerkei-will-nato-buendnisfall-ausrufen-lassen-a-840895.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 26. Juni 2012, 10:27:39
Irgend ein Grund musste ja her, um endlich Syrien angreifen zu können.... {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: karl am 26. Juni 2012, 12:21:06
Zitat
Irgend ein Grund musste ja her, um endlich Syrien angreifen zu können....
die Maschine war ja angeblich OHNE Waffen unterwegs.
Vielleicht war die schon altersschwach und man hat die geopfert ?
Ähnlich den Entsorgungsprobleme mit den stark veralterten Kriegsschiffen aus USA die man zur Straße von Hormus schickt, in der Hoffnung der Iran wird die versenken und man kann sich Millardenkosten der Verschrottung einsparen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 26. Juni 2012, 17:08:14
F 4 Phantom, eine Veteranin der Lüfte aus den Zeiten des Vietnamkrieges. Bei der Luftwaffe werden derzeit die letzten ausgemustert.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 04. Juli 2012, 12:12:04
Zitat eines Kommentators ;]

Synchronos .

4.7.2012, 06:54

Assad soll schwere Rückenprobleme haben

aber wegen der Sanktionen dürfen ihn die Spezialisten der Charite nicht behandeln....

Ja, ja die Konferenz syrischer Oppositioneller, perfide wie sie ist, hat ihm den Rest gegeben: Er hat sich krumm gelacht!


http://derstandard.at/1339639714140/Treffen-in-Kairo-Konferenz-syrischer-Oppositioneller-endet-mit-Pruegelei (http://derstandard.at/1339639714140/Treffen-in-Kairo-Konferenz-syrischer-Oppositioneller-endet-mit-Pruegelei)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 19. Juli 2012, 03:21:02
3 führende Militärs, darunter Assads Verteidigungsminister fielen einem Selbstmordattentat zum Opfer. Seitdem geht es auch in der Hauptstadt Damaskus drunter und drüber...

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/303139/the-battle-for-damascus

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/303143/assad-losing-control-of-syria
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 26. Juli 2012, 12:15:14
Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist die seriöseste Zeitschrift im ganzen Land?

Ich natürlich, sprach der Spiegel und brachte folgende bahnbrechende Neuigkeit:

Aufnahmen der BBC zeigen, wie ein Kampfjet über einen Stadtteil von Aleppo hinweg düst und zum Sturzflug ansetzt. In dem Moment, da Einschläge zu hören sind, ist der Jet jedoch außerhalb der Sichtweite der Kamera, so dass nicht zu erkennen ist, was passiert, bevor der Jet wieder aufsteigt. Der BBC-Reporter berichtete, dass mehrere Kampfjets Teile von Aleppo bombardiert haben.

Man beachte, dass diesmal ausnahmsweise nicht auf die seriöse Londoner Menschendingsda, sondern auf noch glaubwürdigere BBC Reporter als Quelle hingewiesen wird.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-assad-setzt-kampfflugzeuge-in-aleppo-ein-a-846321.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-assad-setzt-kampfflugzeuge-in-aleppo-ein-a-846321.html)

Die "Die Presse" hat skandalöserweise das Gegenteil behauptet

Kairo/Damaskus. Die Gegenoffensive des Assad-Regimes rollt. Nachdem die Rebellen in den vergangenen Tagen aus den meisten Stadtteilen von Damaskus vertrieben worden waren, verlegte Syriens Militärführung in der Nacht auf Mittwoch große Truppenverbände in die Stadt Aleppo. Dort haben Kämpfer der „Freien Syrischen Armee“ mehrere Außenbezirke unter ihre Kontrolle gebracht. Ein BBC-Reporter filmte zwei MiG-Kampfflugzeuge, die über der Stadt flogen, ohne jedoch Bomben abzuwerfen.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1270783/Syrien_Assads-Truppen-ruecken-auf-Aleppo-vor?direct=1270809&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103 (http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1270783/Syrien_Assads-Truppen-ruecken-auf-Aleppo-vor?direct=1270809&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 20. August 2012, 12:59:19
Syrische Raketen schlagen in Jordanien ein

"Der Bürgerkrieg in Syrien gefährdet auch Menschenleben in den Nachbarländern: In Jordanien sind vier syrische Raketen eingeschlagen. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter ein kleines Kind. In Syrien selbst geht das Blutvergießen weiter, die Uno-Beobachter haben das Land verlassen.

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-390489-panoV9free-tctx.jpg)

Jordanien reagiert mit zunehmender Schärfe auf das Vorgehen syrischer Truppen an der Grenze beider Länder. Erneut seien syrische Granaten auf jordanisches Gebiet geschossen worden, sagte ein Regierungssprecher in Amman. Den Angaben zufolge wurden bei dem Zwischenfall ein fünf Jahre altes Mädchen und vier andere Menschen verletzt. Die jordanische Regierung habe den Botschafter Syriens einbestellt. Der jordanische Informationsminister Samih al-Maajta erklärte, dem Botschafter sei mitgeteilt worden, Damaskus müsse sicherstellen, dass sich ein solcher Vorfall nicht wiederholen wird. Die Raketen seien in der Nähe der syrischen Grenzstadt Daraa eingeschlagen. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/krieg-in-syrien-raketen-schlagen-in-jordanien-ein-a-850897.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. September 2012, 09:36:51
lowtar schrieb:
"Ja, Stabilität in der Diktatur gibt es sehr wohl."

es kommt noch schlimmer,

"Unbestreitbar sind dagegen Gaddafis Verdienste.  ."

Wer so argumentiert, könnte auch sagen: Adolf hatte hohe "Verdienste", er baute Autobahnen und alle hatten Arbeit und Brot.   {:}
Dies sind Lobeslieder auf Diktaturen und Despoten unterste Schublade, Diskussionen auf dem Nivea sind zwecklos.

"Es geht darum, dass in diesen Ländern die Islamisten an die Macht streben, also diejenigen, die ihre Version Islam als politisches Werkzeug missbrauchen!"

In den von mir genannten Ländern: Tunesien; Ägypten; Libyen haben nach Beseitigung der Diktaturen/Despoten, demokratische Wahlen stattgefunden.
Wo sind da Radikale an der Macht ?  :)


Da!

Sonst gaebe es keine Reisewarnung fuer ganz Libyen (Benghazi, Tripolis und andere Teile des Landes). Die Gewalt ist zunehmend und kann jederzeit und ueberall ausbrechen.
Man koenne nicht intervenieren, da es sich meistens um Gruppen handelt, die nicht unter der Kontrolle der "Regierung" stehen.

http://travel.state.gov/travel/cis_pa_tw/tw/tw_5762.html (http://travel.state.gov/travel/cis_pa_tw/tw/tw_5762.html)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: somtamplara am 09. September 2012, 09:47:35
Gibts auch in deutschem Klartext.
Und der ist mehr als klar!
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/LibyenSicherheit.html

Zitat
Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Libyen. Die Lage im ganzen Land ist weiterhin unübersichtlich. Bewaffnete Auseinandersetzungen finden vereinzelt weiterhin statt und sind jederzeit möglich.
Zitat
Für deutsche Staatsangehörige gilt unverändert, dass sie sich nicht in Libyen aufhalten sollen.

Auf dieser Liste der gefährlichen Staaten findet man u.a. noch Algerien:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/01-Reisewarnungen-Liste_node.html#doc536872bodyText2
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. September 2012, 10:01:53
Eine solche Warnung gibt es uebrigens auch fuer Thailand:

Von Reisen in und durch die unter Notstandsrecht stehenden Provinzen im Süden Thailands (Narathiwat, Yala und Pattani sowie die in der Nachbarschaft liegende Provinz Songhkla an der Grenze zu Malaysia) wird aufgrund der anhaltenden terroristischen Anschläge dringend abgeraten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: somtamplara am 09. September 2012, 10:06:48
Die gibts schon sehr lange, ist aber ein "nur" ein SicherheitsHINWEIS und sicher berechtigt, ist aber weit entfernt von den Kategorien wie Lybien, Jemen usw. (ReiseWARNUNGEN).
Selbst während der Unruhen 2010 gab es für TH keine offizielle Reisewarnung, die z.B. zur kostenlosen Reisestornierung berechtigt.



Titel: Islamisten töten US-Botschafter in Libyen
Beitrag von: TiT am 12. September 2012, 17:13:19
Das kann vielleicht noch heiter werden...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-islamisten-toeten-offenbar-us-botschafter-in-bengasi-a-855357.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 12. September 2012, 22:17:13
Vorhin  gefunden:


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/396396_530297790319505_637590437_n.jpg)


Der getötete US - Botschafter



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 13. September 2012, 15:02:21
Laut Spiegel gehen die USA von einem gezielten, geplanten Angriff aus... Die Navy ist jedenfalls bereits mit einem Schiff vor Ort bzw. mit weiteren im Anmarsch...

Gestern hieß es in den Radio-Nachrichten bei uns, daß der Film, der das Ganze auslöste, von einem in den USA lebenden Israeli fabriziert worden sei...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 13. September 2012, 16:18:00
Jetzt geht's auch im Jemen gegen die US-Botschaft:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ausschreitungen-demonstranten-stuermen-us-botschaft-im-jemen-a-855561.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 13. September 2012, 16:21:50
Hier noch was zum (angeblichen) Ersteller des Videos:

http://www.inquisitr.com/328985/innocence-of-muslims-filmmaker-sam-bacile-in-hiding-after-the-attack-on-the-us-embassy-in-libya-video/

und das Video selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=iC6yGzpSvjU
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: old henri am 13. September 2012, 18:30:03

da mal wieder etwas mehr Information zum ganzen Beschiss. Obama bekommt so anscheinend auch schon nasse Hosen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/09/schauspieler-sagen-sie-wurden-getauscht.html (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/09/schauspieler-sagen-sie-wurden-getauscht.html)

Laut erster Antwort, also beachten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 13. September 2012, 18:49:04
Schall und Rauch würde ich das, was da gerade in Libyen, Ägypten und nun auch dem Jemen abging bzw. noch abgeht, ganz sicher nicht nennen. Vor allem jetzt im US-Wahlkampf und vor dem Hintergrund der fast schon unerträglichen Bestrebungen Netanjahus, die USA endlich mit ins Boot zum Angriff auf den Iran zu bekommen.  {--

Falls das stimmt, daß mit diesem "Film" so rumgetrickst wurde, wie in oben zitiertem Blog beschrieben, ist das zumindest eine bodenlose Dreistigkeit eines entweder sehr dummen oder sehr gerissenen Menschen. Die Aktionen des hirnlosen, enthemmten Islamistenpöbels sind dadurch aber in keinster Weise zu entschuldigen.  --C  >: {/

Man stelle sich nur mal vor, in christlichen Kreisen hätte der Monty-Python-Klassiker "Das Leben des Brian" vergleichbare Reaktionen ausgelöst...  {;
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. September 2012, 19:02:53
Jetzt gehts hier auch los. ??? ???
http://de.nachrichten.yahoo.com/berliner-us-konsulat-evakuiert.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 13. September 2012, 20:21:34
 --C sorry, da faellt mir nur eins ein , obwohl ich den Krieg hasse.  Nicht lange ueberlegen, drauf auf die sogenannten Friedensislamisten.
jetzt auch schon in Berlin. Ich mag keine ...  das sind die radikalen von Heute und Morgen.  {[  von Gestern eh.  9/11
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: sam am 13. September 2012, 21:25:46
Ich bin mir sicher ds Merkel schon ein Kopftuch im Schrank hat, sicher ist sicher. :D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 13. September 2012, 21:38:38
Man stelle sich nur mal vor, in christlichen Kreisen hätte der Monty-Python-Klassiker "Das Leben des Brian" vergleichbare Reaktionen ausgelöst...  {;

Genau das dachte ich mir heute auch.

Zwar keine Entschuldigung für diesen islamistischen Terror, aber ...
Nebenbei finde ich es von den US-Amerikanern sehr instinktlos, dämlich, arrogant und provokant, auf ihren Botschaften in arabischen Ländern USA-Flaggen mit mehreren Quadratmetern Fläche zu hissen.

(http://www.welt.de/img/ausland/crop109157667/5328729574-ci3x2l-w620/Mideast-Egypt-US.jpg)
"Demonstranten zerstören eine Flagge am Dach der US-Botschaft in Kairo"
aus   http://www.welt.de/politik/ausland/article109157668/Angriffe-auf-US-Einrichtungen-in-Kairo-und-Bengasi.html   (http://www.welt.de/politik/ausland/article109157668/Angriffe-auf-US-Einrichtungen-in-Kairo-und-Bengasi.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: pattran am 13. September 2012, 21:49:39
Auch die Schweizer Botschaft in Teheran wurde heute abgeriegelt.

Ca. 500 Personen wollten zur Botschaft zum Protest.

Bilder gibt es keine Zensur im Land der Ayotolas.

Die Schweiz vertritt in Iran die Interessen der USA.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 13. September 2012, 21:51:08
Die Meldung zur teilweisen Evakuierung des US Konsulat in Berlin scheint möglicherweise nur eine Rauchbombe zu sein. Darüber konnte man schon vor einigen Stunden etwas lesen.
Wenn es wirklich brisant wäre, gäbe es wohl ständig Updates. Schweigen im Blätterwald. :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 13. September 2012, 22:10:21
In Berlin gab's inzwischen Entwarnung. Da roch wohl nur der Paß eines Albaners irgendwie seltsam...  {--

http://www.spiegel.de/politik/ausland/verdaechtige-chemikalie-berliner-us-konsulat-teilweise-geraeumt-a-855618.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 14. September 2012, 05:37:58
Nicht lange ueberlegen, drauf auf die sogenannten Friedensislamisten.

sorry, aber was, bitte, sind denn Friedensislamisten?  ???

Entweder ist einer friedlich oder
er ist Islamist, also einer, der sich im ständigen Kriegszustand mit den seiner Meinung nach Ungläubigen befindet. Beides zusammen geht irgendwie schlecht ...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. September 2012, 07:44:52
Zitat
Nebenbei finde ich es von den US-Amerikanern sehr instinktlos, dämlich, arrogant und provokant, auf ihren Botschaften in arabischen Ländern USA-Flaggen mit mehreren Quadratmetern Fläche zu hissen.

Das ist wohl so ähnlich, wie z.B. der Bau einer Moschee in Deutschland. Nennen die  friedliebenden Moslems sie dann auch noch Fatih Moschee und so heißen sehr viele in Deutschland, fühle ich mich auch schon ein wenig provoziert.

Sie hoffen dabei wohl auf die sprachlosen Deutschen, die nicht wissen, das Fatih Eroberer heißt und sie damit vielleicht auch ausdrücken wollen, dass es sich dabei um eine Landnahme handelt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 14. September 2012, 13:22:35
Zwei "deutsche" Reaktionen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/auswaertiges-amt-schliesst-botschaften-in-islamischen-laendern-a-855731.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tagesvorschau-was-am-14-09-2012-wichtig-wird-a-855697.html
Titel: Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Beitrag von: TiT am 14. September 2012, 19:47:18
So, jetzt sind auch wir dran:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudanesische-demonstranten-greifen-deutsche-botschaft-an-a-855849.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. September 2012, 20:11:09
Und wo können die jetzt ein Visum beantragen?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 14. September 2012, 20:23:22
Korrespondenten-Bericht gerade hier im Fernsehen auf "Phoenix" (Telefonbericht in bestem Deutsch des Reporters Karim El-Gawhari):

Mehrere Tausend Islam-Wirrköpfe haben die deutsche Botschaft anscheinend gestürmt, die Embleme und Flaggen heruntergerissen und durch schwarze Tücher mit Koransprüchen ersetzt. Dann das Gebäude angezündet, welches wohl inzwischen zu weiten Teilen ausgebrannt ist. Menschen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden. Jetzt zieht die Menge wohl gerade weiter Richtung US- und ebentuell auch britische Botschaft...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: somtamplara am 14. September 2012, 20:32:30
Nebenbei finde ich es von den US-Amerikanern sehr instinktlos, dämlich, arrogant und provokant, auf ihren Botschaften in arabischen Ländern USA-Flaggen mit mehreren Quadratmetern Fläche zu hissen.
Da bin ich aber wirklich anderer Meinung.
Gehört es nicht zu den selbstverständlichen Rechten, dass eine Botschaft die Fahne ihres Landes hissen darf (und nicht nur einen Wimpel auf dem Schreibtisch)?
Mit Ländern in denen das nicht toleriert wird, sollte man keine Diplomaten austauschen.
Stelle mit gerade vor, ich wollte den Iranern ihre Fahne in Berlin verbieten -> der Mob würde aus den Löchern kriechen.
---
Muss die Schweizer Fahne nahe dem deutschen Kanzleramt und Reichstag gestutzt werden?
(http://www.berlin.de/binaries/asset/image_assets/1740522/source/1304348057/418x316/)
Das wäre m.E. ein Fall für die CH Kavallerie und Velotruppe C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: somtamplara am 14. September 2012, 20:40:19
Und wo können die jetzt ein Visum beantragen?
Warum Visum, es wird sich ein Asylgrund finden (an der Ausübung der Religion gehindert)  :]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 14. September 2012, 20:44:36
Einen Wimpel.  :D :D :D, stelle mir das gerade so vor..... :] :]

Ich wüßte schon, was ich auf unserer Botschaft am liebsten hissen würde, sage es aber lieber nicht.... :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 14. September 2012, 21:34:44
Ich stelle mir nur mal vor, ein Botschaftsangehöriger wäre zu Schaden gekommen. Kilometerlange Lichterketten würden sich durch den Sudan schlängeln und bestimmt  würden die Kerzen im Lande knapp.


Zitat
Mehrere Tausend Islam-Wirrköpfe ...

Tautologie?

Man hätte natürlich auch sagen können:

Gläubige Muslime zogen direkt nach dem Freitagsgebet …
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 14. September 2012, 21:39:34
Boehm, du als Flachlandbayer sicher eine iblau/sweisse  {{

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 15. September 2012, 00:47:22
Gehört es nicht zu den selbstverständlichen Rechten, dass eine Botschaft die Fahne ihres Landes hissen darf (und nicht nur einen Wimpel auf dem Schreibtisch)?

Natürlich hast Du diesbezüglich Recht, somtamplara. Aber durch ihre diverse Aktionen, Kriege usw. sind die USA nicht ganz unschuldig daran, dass ihre Flagge bei etlichen Muslims das gleiche Gefühl hervorruft, wie ein rotes Tuch bei Stieren. Deshalb wäre ein bisschen Zurückhaltung nicht ungeschickt.

Im Übrigen werden wir künftig weltweit noch viel mörderischen Spaß mit dem "ach sooo toleranten" Islam erleben.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 15. September 2012, 01:35:09
Im Übrigen werden wir künftig weltweit noch viel mörderischen Spaß mit dem "ach sooo toleranten" Islam erleben.

Das ist leider wahr, denn nicht zuletzt dank westlicher Hilfe sind in den Staaten des 'arabischen Frühlings' jetzt dort die Radikalen in den Schlüsselpositionen. Eine klasse Leistung unserer Geheimdienste und Militärstrategen. Man sollte meinen, aus dem Beispiel Osama Bin Laden (ausgebildet und gehätschelt vom CIA) hätte man was gelernt, aber offenbar ist das Gegenteil der Fall  {[ {[ {[

Dass bei weitem nicht alle Muslime so sind und die aktuellen Fälle der Botschaftsstürmungen etc. lediglich von wenigen Anstiftern ausgehen, die es allerdings verstehen, einen zahlenmäßig nicht zu verachtenden Mob aus den ungebildeten Schichten zu rekrutieren, sollte auch allen klar sein.

Die Mehrheit der Islamgläubigen ist überraschenderweise wirklich friedliebend und auch tolerant, auch wenn Netanjahu und seine Sprachrohre der internationalen Presse das zur Zeit mal wieder gerne vollkommen anders dargestellt hätten. Viele, darunter auch alle mir bekannten Muslime, reagieren auf die aktuellen Vorfälle so ähnlich, wie es in dem bereits in einem anderen Thread geposteten Link vorzüglich dargestellt wird:

http://www.muslim-markt-forum.de/t136f2-Habt-Ihr-keinen-Verstand-Offener-Brief-an-Salafisten.html (http://www.muslim-markt-forum.de/t136f2-Habt-Ihr-keinen-Verstand-Offener-Brief-an-Salafisten.html)

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 15. September 2012, 05:01:42
Manche Gedanken in diesem offenen Brief stoßen mir aber schon ziemlich auf. {--

Zitat
 Habt Ihr keinen Verstand? – Offener Brief an Salafisten

...

 Wisst Ihr immer noch nicht, dass die größten Hetzer unter Euch entweder direkt für den Verfassungsschutz arbeiten dürften oder zumindest von diesem “geführt“ werden? Was habt Ihr nur mit Eurem Verstand gemacht?

...

Habt Ihr jemals irgendeine vernünftige Idee entwickelt, der Schändlichkeit der sogenannten freien Meinungsäußerung auf Kosten der öffentlichen Beleidigung mit originellen friedlichen Mitteln entgegen zu treten?

...

 Lernt erst einmal Islam, nicht von V-Leuten, sondern von unserem Propheten (s.)!


Und nicht vergessen: Wie arthurschmidt2000 schon schrieb, heißen etliche Moscheen in Deutschland "Fatih Moschee", was Eroberer-Moschee bedeutet.
In Deutschland gibt es bisher immerhin 48 Fatih Moscheen.  Siehe>> http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Fatih-Moscheen  (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Fatih-Moscheen)<<

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 15. September 2012, 06:15:33
Eine Frage:

Du hast einen, soweit ich das mitbekommen habe, netten Gastbetrieb, der dir ein angenehmes Leben beschert.

Es gibt in Deutschland 48 Eroberer Moscheen.
Es gibt in Deutschland weniger als 48 "systemrelevante" Banken.

Was denkst du, was fuer dich, der auf Umsatz angewiesen ist, die groessere Gefahr ist? Die Moscheen, die vielleicht ein paar fehlinformierte Muslime, die zu Islamisten geworden sind, ausspucken, oder die Grossbanken, die ueber den Umweg der Regierung riesige Mengen an Geldern, die den normalen Menschen dann fehlen, einschluerfen?

Man koennte das noch weiterspinnen und auf die verschiedenen Rettungsschirme ausdehnen. Der Endeffekt ist immer derselbe.

fr

 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 15. September 2012, 06:43:11
Und nicht vergessen: Wie arthurschmidt2000 schon schrieb, heißen etliche Moscheen in Deutschland "Fatih Moschee", was Eroberer-Moschee bedeutet.
...
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Ich denke mir dabei nicht so viel...
Jener 'Fatih', nachdem diese Moscheen benannt sind, ist lediglich der Beiname von Mehmet (dem Eroberer), dem Mitbegründer des Osmanischen Reiches, der anno 1453 den letzten byzantinischen Kaiser aus Istanbul (dem damaligen Konstantinopel) rausgeworfen hat und dann die damals größte Kirche des Christentums, die Hagia Sophia, zu einer Moschee umgewandelt hat.
Damit enden meine Gedanken dazu.

Aber ansonsten gebe ich Dir recht, ich unterschreibe ja auch nicht jedes Wort, das in dem Offenen Brief geäußert wird, finde aber, die 'Denke' geht in die korrekte Richtung und wenn das nur einen radikalen Muslim und Salafisten-Nachläufer zum Nachdenken bringt und damit vom Steinewerfen gegen Deutsche Polizisten oder ähnlichen Blödsinn abhält, ist der Zweck erfüllt.

Amen

Prost!  [-]

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 15. September 2012, 07:08:15
 :-X Ich wuerde den verantwortlichen des Films , den Filmemacher und seine Crew direkt in ein arabisches Land  senden, um den Film peroenlich vorsustellen.
Das Problem waere schneller geloest.

Es gibt ueberhaupt keine Entschuldigung seitens der Islamisten, wegen eines solch schwachsinnigen Films Botschaften zu stuermen  und Menschen umzubrigen.
Das sieht man, in welchem Jahrhundert diese  sonst so friedlichen Islamglaeubigen  Menschen leben.
Zitat
Pressestimmen
"Freiheit schlägt um in Hass"
http://www.n-tv.de/politik/pressestimmen/Freiheit-schlaegt-um-in-Hass-article7227506.html (http://www.n-tv.de/politik/pressestimmen/Freiheit-schlaegt-um-in-Hass-article7227506.html)
Zitat
Der mutmaßliche Produzent des anti-islamischen Films könnte gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben, als er sein Machwerk ins Internet stellte. Der Mann fühlt sich "schuldig", weil wegen seines Films der US-Botschfter in Libyen getötet wurde. Dennoch tut es ihm nicht leid, den Film gemacht zu haben.

Wie verrueckt muss man sein, so zu denken ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. September 2012, 07:13:09
@franzi

Zitat
Was denkst du, was fuer dich … die groessere Gefahr ist?

Mit der gleichen Begründung können wir natürlich auch den Kampf gegen Rechts einstellen.

Übrigens, mein Vater, ein durchaus friedfertiger Mensch, war ein glühender Anhänger des Führers. Er war selbstverständlich auch nicht mit allem einverstanden, was da so abging.

@lowtar

Na ja, dann sollten wir mal eine Gottfried von Bouillon Kirche in der Türkei bauen.

Sorry, das war natürlich ein dummes Beispiel. Der Neubau von Kirchen ist in der Türkei verboten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: derbayer am 15. September 2012, 07:31:38
Gehört es nicht zu den selbstverständlichen Rechten, dass eine Botschaft die Fahne ihres Landes hissen darf (und nicht nur einen Wimpel auf dem Schreibtisch)?
Deshalb wäre ein bisschen Zurückhaltung nicht ungeschickt.

Wie bitte ?
Amerikaner und Zurückhaltung ?
Wie stellst du dir das vor? Eine Nation die die tiefe Überzeugung hat die einzige Führungs und Weltmacht zu sein.
Ein Land das sozusagen den 2. Weltkrieg gewonnen hat,. Die Welt so "befriedet" hat. Ein Land das denwettlauf im Weltraum gewonnen hat und zu erst auf dem Mond war.
Ein Land das Deutschland mit dem Marschall Plan wiederbelebt hat. Ein Land das den Wettlauf der Systeme gegen die Sowjetunion gewonnen hat. Die einzig noch verbliebene Großmacht dieser Erde .

Dieses  Land soll in diesem seinem Selbstverständnis
kleinere Fahnen auf die Botschaften hängen ?

Das meinst du doch nicht im Ernst, Achim? Oder: wann warst du das letzte mal in den USA ?





Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 15. September 2012, 07:58:06
Hallo Burianer!

Zitat
Der mutmaßliche Produzent des anti-islamischen Films könnte gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben, als er sein Machwerk ins Internet stellte. Der Mann fühlt sich "schuldig", weil wegen seines Films der US-Botschfter in Libyen getötet wurde. Dennoch tut es ihm nicht leid, den Film gemacht zu haben.

Und hier ist der passende Link, aus dem Du zitiert hast:
http://www.n-tv.de/politik/Hass-Filmer-koennte-Aerger-bekommen-article7227311.html (http://www.n-tv.de/politik/Hass-Filmer-koennte-Aerger-bekommen-article7227311.html)

Lohnt sich durchaus, den zu lesen!

Da ist also ein wegen Bankbetrugs vorbestrafter Kopte, der einen Schmähfilm über Muslime nach Vorlage seines eigenen Buches gedreht hat, weil ihn "bestimmte Personen" gebeten haben, den Stoff zu verfilmen...
Wie war das?
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Interessant ist in dem Zusammenhang auch, dass sich schon die ersten Schauspieler aus dem Machwerk zu Wort melden und sich deutlich davon distanzieren.
"Mit keiner Silbe wurde uns gesagt, dass der Film mit Muslimen oder Mohammed zu tun hat. Wir dachten, es gehe schlicht um das Dorfleben zur damaligen Zeit, also etwa 1./2. Jahrhundert."

 {[ {[ {[ {[ {[

Der Neubau von Kirchen ist in der Türkei verboten.
Stimmt!  {*
Aber wozu denn auch?
Für ca. 120.000 registrierte Christen, die in der Türkei leben gibt es 321 Kirchen, also knapp 374 Christen pro Kirche.
Wer sollte denn die neugebauten Kirchen besuchen? Touris? Kannst ja eines der bestehenden christlichen Gotteshäuser nach Deinen Wünschen umbenennen  ;]
Melde Dich doch mal bei einer Gemeinde dort, vielleicht ist der Zuständige ja überrascht, dass sich überhaupt mal jemand bei ihm meldet  :-)

... guggsch Du:
http://www.evkituerkei.org/christen-in-der-türkei/ (http://www.evkituerkei.org/christen-in-der-türkei/)
http://www.stpaul.de/ (http://www.stpaul.de/)
...
 ]-[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. September 2012, 08:37:30
Zitat
Wie war das?

Ja, das habe ich nicht gewusst. Selbstverständlich disqualifiziert dies den Macher eines solchen Hetzwerkes total. Allerdings, ich muss zugeben, gesehen habe ich es nicht, wohl aber davon gehört.

Zitat
Wie war das

z.B. mit den Ehemündigkeitsregeln der Scharia?


Zitat
Stimmt!  
Aber wozu denn auch?

Du hast schon recht, eigentlich werden sie nicht gebraucht. Aber braucht z.B. Deutschland ... ?

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 15. September 2012, 10:38:42
Auge um Auge. . .

Dem amerikanischen Botschafter scheint es gleich ergangen zu sein, wie seinerzeit Gadaffi

http://www.infowars.com/was-u-s-ambassador-lynched/ (http://www.infowars.com/was-u-s-ambassador-lynched/)

Man sollte halt nicht so grenzenlos arrogant sein und sich in solcher Pose fotografieren lassen (die Leiche auf dem linken Bild ist Gadaffi), wenn einem bewusst ist, dass man in diesem Land noch laengere Zeit verweilen muss

(http://2.bp.blogspot.com/-IeTJVam4uGc/UFHKHk6wwyI/AAAAAAAAIos/oArDifTXHA4/s1600/A2o3tvaCUAAEmI3.jpeg)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. September 2012, 10:55:37
Ich weiß schon, nach der Scharia kann Mord ja auch mit einer Geldstrafe geahndet werden.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 15. September 2012, 11:06:31
Wenn du das schreibst, wirds schon stimmen.
Immerhin aber mit einer Strafe verbunden.

Die zahlreichen Morde durch Raketenangriffe unter anderem in Pakistan, durchgefuehrt im Auftrag von Obama,  bleiben aber vollkommen ohne Konsequenz, straffrei.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 15. September 2012, 12:24:24
der oder die Verfasser dieses Filmischen Machwerks sitzen im (vermeintlich) sicheren Amerika, die welche den Zorn ob solchen Machwerks zu spüren bekommen sind mal wieder Unschuldige.
Das größte dabei ist das dieser Schund nichtmal gezeigt wird, oder nur sehr wenige den sehen, ob der Film also sie (wahrscheinlich geringen) Kosten einspielt ist fragwürdig, nur Menschenleben und das von Unbeteiligten hat der Film gekostet.
Der Macher des Films gehört auch ins Gefängnis.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: asiatico am 15. September 2012, 12:34:37
Der Macher des Films gehört auch ins Gefängnis.

Wegen was? Wegen Gotteslästerung? Dann bist du sicherlich auch dafür dass die Titanic-Redaktion, die sich wiederholt Scherze mit dem Heiligen Vater erlaubt hat, ebenso behandelt wird?

Das Problem ist doch nicht dieser doofe Film. Das Problem sind die Leute am anderen Ende der Welt, die glauben, der Rest der Welt müsse sich nach ihren religiösen Empfindungen richten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. September 2012, 12:35:18
@crazyandy

Stell doch mal bitte die URL von diesem Film ein. Dann koennen wir uns selbst ein Bild machen. Oder hast Du ihn vielleicht gar nicht gesehen?

Zitat
Wegen was?

Da gibt die Volksschädlingsverordnung vom 6. September 1939  bestimmt einiges her!

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 15. September 2012, 12:39:20
@ asiatico

verstehen bitte, Die Macher dieses Films haben auch eine gewisse Mitverantwortung für die Toten, es ist nicht erst seit gestern bekannt wie die Reaktionen der Islammisten sind.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 15. September 2012, 12:53:30
Der Hass im Sudan entlud sich offenbar wegen Anti-Islam-Demos von Rechten in der Bundesrepublik.

So:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudan-sturm-auf-deutsche-botschaft-war-gezielte-attacke-a-855919.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudan-sturm-auf-deutsche-botschaft-war-gezielte-attacke-a-855919.html)

Gehören nun die Veranstalter oder Teilnehmer an einer solchen Demonstration auch ins Gefängnis? Schließlich hätten sie wissen müssen, dass in manchen Ländern viele häufiger wie Pawlowsche Hunde reagieren.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: sansamaki am 15. September 2012, 13:27:42
Ich Frage mich schon warum die Besten der Welt nicht fähig sind ihre Botschafter zu Schützen.
Besonders in einem Krisenland. ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 15. September 2012, 13:28:27
Das große Problem mit dem bereits radikalisierten oder zumindest mit radikalen Handlungen liebäugelnden Teil der Muselmanen ist, daß diese Herrschaften keinerlei Argumenten - selbst aus ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft - zugänglich sind, von ihrem hirnrissigen Tun abzulassen. Die sind einfach in dem Wahn gefangen, daß sie das Recht dazu haben, wirklich jeden, der ihrer Meinung nach auch nur ein bißchen am Lack des Muselmanentums und seines Verkünders kratzt - bewußt oder aus Versehen, spielt da auch keine Rolle - nach ihren Steinzeitgesetzen dafür zur Rechenschaft ziehen zu dürfen (oder, wenn man denjenigen selbst nicht zu fassen kriegen kann, dann halt irgendwelche "Vertreter" desselben).

Daß sich da neben "ehrlicher" religiöser Empörung oft noch ein gutes Stück Frust und Wut über die eigene  Misere (häufig sogar selbstverschuldet, aber gerne Andere dafür verantwortlich gemacht) Bahn bricht, macht das Ganze nur noch gefährlicher.

Die sind an dieser Stelle mindestens genauso lern- und beratungsresistent wie die Thais, denen wir das ja auch immer mal wieder gerne unterstellen.

Nur - was tun, wenn man argumentativ da überhaupt nicht weiterkommt? Sich gottergeben den Schädel einschlagen oder in die Luft sprengen lassen? Sicher nicht. Alles aufs Ängstlichste vermeiden, was diese "Gläubigen" auch nur im Mindesten reizen könnte? Auch kein Weg - so funktioniert der überwiegende Teil der Welt nämlich zum Glück schon lange nicht mehr (bewußte, dumme Provokationen jetzt da mal außen vor, aber auch die werden leider nie ganz verhindert werden können).

Aber die geschätzt 600-800 Jahre, bis sich die Denke auch des letzten Muselmanen auf einen Stand entwickelt hat, der annähernd dem im Rest der Welt entspricht, tatenlos abzuwarten, geht leider auch nicht. Darum wird's wohl bis auf weiteres immer wieder an dieser Front "knallen" - wobei der sog. Westen halt auch u. U. mal an einen Punkt kommen kann, wo auf muselmanische Überreaktionen nicht mehr nur mahnende Worte folgen können. Ein Teufelskreis, der mir durchaus eine gewisse Besorgnis hochkommen läßt.


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 15. September 2012, 13:49:59
Hier nochmal zur Info

Hier noch was zum (angeblichen) Ersteller des Videos:

http://www.inquisitr.com/328985/innocence-of-muslims-filmmaker-sam-bacile-in-hiding-after-the-attack-on-the-us-embassy-in-libya-video/

und das Video selbst:

http://www.youtube.com/watch?v=iC6yGzpSvjU     

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 16. September 2012, 01:21:08
Zitat
Der Macher des Films gehört auch ins Gefängnis.
Wegen was? Wegen Gotteslästerung?
Zumindest wegen Dummheit, ist aber leider auch in den USA nicht strafbar.
Bestraft gehören auch die Leute, die diesen 'Film' (sofern es den in voller Länge überhaupt geben sollte, bis jetzt ist ja nur der Ausschnitt dieses seltsamen Machwerks bekannt)genau in dem Moment promoten, als die US-Botschaften Warnungen vor bevorstehenden Gewalttaten auf ihre Vertretungen in arabischen Ländern herausgeben, zuvor war der Ausschnitt ja schon monatelang unbeachtet im Netz verfügbar...
Diese Taktik ist schlicht menschenverachtend.

Und mir kann keiner erzählen, dass der Prediger einer islam- und homosexuellenfeindlichen Sekte nicht genau wusste, wie die Reaktionen ausfallen werden  {;

Aber was tut man nicht alles, damit man bekannter wird und mehr Spendengelder zusammenkommen {--
Das kennt man ja nun schon von christlichen Sekten, alles im Namen der Nächstenliebe, ne?
Zitat
Terry Jones ... war bekannt geworden, weil er mit einer Koran-Verbrennung vor anderthalb Jahren schon einmal Ausschreitungen in der islamischen Welt provoziert hatte.
http://www.n-tv.de/politik/Wer-steckt-hinter-dem-Hass-Film-article7217001.html (http://www.n-tv.de/politik/Wer-steckt-hinter-dem-Hass-Film-article7217001.html)
Wohlgemerkt ... ich fordere keine Strafe für die Erstellung von Filmen oder die Verbrennung von Flaggen ein, aber Lügen oder Gerüchte zu verbreiten, in dem Wissen, dass andere -- unschuldige -- Menschen darunter zu leiden haben, während man selbst im behüteten Florida (wo sich zu Präsidentschaftswahlen nicht einmal internationale Beobachter einfinden dürfen) sitzt, das sollte geahndet werden.

Doch so arbeitet nun mal die PR-Maschinerie. Und die Masse rennt gutgläubig hinterher ...
Egal, ob es eine Bettina Wulf ist, die längst vergessene Gerüchte zu dem Zeitpunkt wieder ausgräbt, da sie zur Bewerbung ihres Buches gebraucht werden, oder ob die konservativen Christen in den USA nach Abschluss der Republikaner-Rallye wieder um Aufmerksamkeit betteln, die Systematik dahinter ist die gleiche.
einfach nur zum  {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 16. September 2012, 02:24:46
Das kennt man ja nun schon von christlichen Sekten, alles im Namen der Nächstenliebe, ne?
Welche christliche Sekte wäre dabei gemeint? Nächstenliebe hat im Christentum einen Stellenwert, im Islam allerdings ist das nicht mal ansatzweise vorhanden. Da gibt es nur das Gesetz der Gastfreundschaft welches wegen der Meinung des Nachbarn befolgt wird. Sonst würde jedem Dahergelaufenen mit Anlauf in den Allerwertesten getreten werden.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 16. September 2012, 03:36:50
Welche christliche Sekte wäre dabei gemeint?

Jede. Ganz egal ob gewissermaßen staatlich organisiert wie die Evangelischen oder Katholischen Gemeinden oder privat finanziert wie die Zeugen Jehovas oder andere obskure Religionsgemeinschaften. Wenn es um die Einnahmen oder das Ansehen der eigenen Organisation geht, sind sie sich alle selbst am nächsten, da wird gegen Schwule, Abtreibende, Verhütende, Andersgläubige, ... gehetzt, was das Zeug hält.
Das hat doch seit den Kreuzzügen über die Kolonialisierung bis zum heutigen Tage Tradition.  :}
Bin für Beispiele an praktizierter uneigennütziger Nächstenliebe der kirchlichen Organisationen durchaus dankbar, aber da wird nicht viel aufzutreiben sein  C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 16. September 2012, 06:24:51
sofern es den in voller Länge überhaupt geben sollte, bis jetzt ist ja nur der Ausschnitt dieses seltsamen Machwerks bekannt

 ???    ???    ???   Genau im Beitrag vorher war wieder der Link zu genau diesem Film, der für soviel Aufregung sorgt und anscheinend schon am 02.Juli 2012 bei YouTube auftauchte. Er ist nun mal nur knapp 14 Minuten lang.
Hier noch einmal der Link zum Film: >>> http://www.youtube.com/watch?v=iC6yGzpSvjU  (http://www.youtube.com/watch?v=iC6yGzpSvjU)<<<
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 16. September 2012, 08:10:30
Genau im Beitrag vorher war wieder der Link zu genau diesem Film, der für soviel Aufregung sorgt und anscheinend schon am 02.Juli 2012 bei YouTube auftauchte. Er ist nun mal nur knapp 14 Minuten lang.
Genau das meinte ich ja, es soll ja angeblich für 5 Millionen $$ ein abendfüllendes Machwerk gedreht worden sein, aber mehr als die knapp 14 min. sind bis jetzt nirgendwo aufgetaucht!
Soll das etwa alles gewesen sein???
Und der Vollständigkeit halber hier derselbe Clip wie in Deinem Link, nur eben schon am 02.07.2012 hochgeladen (Achtung, Jugendschutz):  8)

http://www.youtube.com/watch?v=qmodVun16Q4 (http://www.youtube.com/watch?v=qmodVun16Q4)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. September 2012, 09:15:53
Zitat
Zumindest wegen Dummheit, ist aber leider auch in den USA nicht strafbar

Ich stelle mir gerade vor, wie so etwas in der Praxis funktionieren sollte und lache laut!

Zitat
Das hat doch seit den Kreuzzügen über die Kolonialisierung bis zum heutigen Tage Tradition.

Ich finde es immer recht interessant, dass für viele die Geschichte der Ost West Beziehungen erst mit den Kreuzzügen beginnt.  Zum ersten Kreuzzug wurde 1095 aufgerufen. (1009 wurde die Grabeskirche in Jerusalem zerstoert.)

Bis 750 wurden der römischen Orient, das Sassanidenreich, sowie Teile Europas und Zentralasiens von den Arabern erobert und islamisiert.

Danach war das Verhältnis zwischen Ost und West durchaus nicht friedlich. Dank der militärischen Überlegenheit der Araber fanden immer wieder Razzien (aus dem Arabischen kommend: Kriegszug, Raubzug, Überfall) in christlichen Gebieten statt. So wurde z.B. 883 das Kloster Monte Cassino von Islamisten ausgeplündert und zerstört. 939 wurde Genf von Islamisten erobert usw. usw.

Später dann standen die Tuerken 2-mal vor Wien.

Damals zu mindestens wurde der Islam in Europa nicht als Religion des Friedens wahrgenommen.

So etwas bleibt im Geschichtsgedächtnis der Voelker natuerlich irgendwie hängen.

Nun wird bestimmt der eine oder andere einwenden, dass es natürlich auch z.B. innerhalb Europas heftigste Kriege gegeben hat. Aber es ist auch so, dass von vielen ein Streit innerhalb einer Familie ganz anders wahrgenommen wird als ein Streit zwischen Familien.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Patthama am 16. September 2012, 11:16:57
Hallo
In D wohnen ja ca. 4 Millionen Muslime. Die alle angebich so friedliebend,und tolerant sind. Wenn dem so ist,warum gehen dann nicht mal 3.999.990 auf die Strasse,und erheben ihre Stimme.Sie koennten  ja mal mindestens durch ihre Verbaende, gegen diese Radikalen,Fanatiker(Terroristen)  Stellung beziehen.
Mein Fazit ist ,die meisten Muslime in D sind zwar fiedlich,sind aber auch nicht gegen diese Anschlaege auf die Botschaften.Im Stillen freuen sich sogar viele von ihnen ueber diese Taten.
Von den Christen verlangt man ja auch Toleranz,wenn der Papst in Satirischen Blaettern verspottet wird.
Man kann sicherlich nicht  von einem ungebildeten Muslim, im tiefen Afganistan,der noch nie ueber sein Heimatdorf hinausgekommen ist Toleranz erwarten.Aber von den 4 Millionen in D,die zum Teil schon in der dritten Generation hier leben,und alle angeblich das Grundgesetz soooo lieben ,und akzeptieren, darf man schon etwas mehr erwarten,als nur Stillschweigend diese Fanatiker,Salafisten.Radikale,Terroristen zu unterstuetzen.

Noch eine kleine Anmerkung.
1933 als der Adolf an die Macht kam, waren auch nicht alle Deutschen Nazis,wenn ich mich recht erinnere haben nur etwa 33% diese Partei gewaehlt,Aber eben sehr viele haben mit ihnen Sympatisiert,und eben nicht ihre Stimme fruehzeitig erhoben.
In Sachen Islam in kann ich aus dem fernen Thailand nur mahnen,wehret den Anfaengen.
So,das war mein Wort zum Sonntag.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 16. September 2012, 12:58:09
Kanzlerin Merkel im Visier von Islamisten
Das sudanesische Außenministerium machte vor dem Botschaftssturm gezielt Stimmung gegen die Kanzlerin. Westerwelle verlangt Schutz vor drohender Gewalt. Heute sind in Khartum neue Proteste geplant.

http://www.welt.de/politik/ausland/article109246814/Kanzlerin-Merkel-im-Visier-von-Islamisten.html

wenn die mal wieder wegen Geld fragen : (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_unknownauthor_fuck.gif) (http://www.greensmilies.com/)
Titel: Macher des Anti-Islam-Films: Das Rätselraten hat ein Ende
Beitrag von: TiT am 16. September 2012, 15:36:42
So, nachdem in den vergangenen Tagen alle möglichen Theorien und Gerüchte über den oder die Macher des Anti-Islam-Films unterwegs waren, hier nun der (hoffentlich endlich) wahre Täter:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/die-traurige-biografie-des-mohammed-regisseurs-nakoula-a-856011.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 16. September 2012, 15:42:42
...da wird gegen Schwule, Abtreibende, Verhütende, Andersgläubige, ... gehetzt, was das Zeug hält.
Sitzt Du gerade am Stammtisch? Das was Du hier betreibst ist Stammtischgeschwäsch, keine Ahnung aber davon ne ganze Menge. Zeig mir wo Christen gegen Schwule, Abtreibende, Verhütung oder Andersgläubige hetzen, mit Betonung auf hetzen. Homosexualität und Mord (Abtreibung) ist in der Bibel eine Sünde. Dazu wird von der christlichen Seite aus informiert aber nicht gehetzt oder verurteilt. Verhütung ist in der Bibel erlaubt. Warum hätte Gott sonst die fruchtbaren Tage der Frau auf gerade mal 3 während ihres Zyklus begrenzt? Und nun zu den Andersgläubigen. Es gibt keine Verurteilung Andersgläubiger sondern auch dort gilt das Gebot der Nächstenliebe (liebe deinen Nächsten wie dich selbst). Weiter gilt auch dort der Missionsbefehl der nicht dazu gedacht ist um zu nerven sondern um andere zu erretten. Bei Matthäus 10.14 steht dazu:Und wenn euch jemand nicht aufnehmen noch auf eure Worte hören wird, so geht fort aus diesem Haus oder dieser Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen! Falls Du nun vom Papst redest so sei dir gesagt, dass der eh keine Ahnung hat wovon er redet und die katholische Kirche in der Tat eine der grössten und schlimmsten Sekten ist.
Zitat
Bin für Beispiele an praktizierter uneigennütziger Nächstenliebe der kirchlichen Organisationen durchaus dankbar, aber da wird nicht viel aufzutreiben sein
Jeder Christ wird dir widersprechen. Schon mal was vom Mittagstisch gehört für arme Menschen? Gibt es in jeder grösseren Stadt in DACH. Abgesehen die praktizierte Nächstenliebe findet eher auf privater und weniger auf kirchlicher Ebene statt, das ist richtig.
wenn die mal wieder wegen Geld fragen :
Sobald es irgendwelche Naturkatastrophen in islamischen Ländern gibt, so öffnen die verhassten Weststaaten ihre Geldbörsen und spenden oder sind mit praktischer Hilfe vor Ort. Von arabischer Seite allerdings hört man sehr wenig bis überhaupt nichts.


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. September 2012, 15:50:26
wenn die mal wieder wegen Geld fragen

Nun, zuallererst dürfen sie zahlen, um die deutsche Botschaft wieder auf Vordermann zu bringen  }} 

Vielleicht erinnert sich noch jemand, als vor knapp 10 Jahren in Phnom Penh die Thaibotschaft gestürmt und abgefackelt wurde...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 16. September 2012, 15:53:50
 ??? ??? der Sudan hat kein Geld, und wir sind ja der reiche Westen, also is nix mit renovieren auf deren kosten  {/ {/ {/.

Ob die dem Filmemacher was anhängen können ich glaube es leider nicht so recht  {/ {/ {/.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Shogun am 16. September 2012, 16:23:19
Der Film ist einfach nur schlecht! Würde mich da auch aufregen. C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. September 2012, 17:11:40
 {;   Nix da, das ist vertraglich geregelt. 


 Kambodscha ist auch ein armes Land, aber die neue Thaibotschaft durften sie bezahlen...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 16. September 2012, 17:48:59
Terror auf der Sinai-Halbinsel - Islamisten attackieren ägyptische Sicherheitskräfte mit Raketen

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sinai-islamisten-attackieren-aegyptische-sicherheitskraefte-a-856073.html 



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 17. September 2012, 04:35:25
Zeig mir wo Christen gegen Schwule, Abtreibende, Verhütung oder Andersgläubige hetzen, mit Betonung auf hetzen. ... Falls Du nun vom Papst redest so sei dir gesagt, dass der eh keine Ahnung hat wovon er redet und die katholische Kirche in der Tat eine der grössten und schlimmsten Sekten ist.
Zitat
Bin für Beispiele an praktizierter uneigennütziger Nächstenliebe der kirchlichen Organisationen durchaus dankbar, aber da wird nicht viel aufzutreiben sein

Zugegeben, hetzen ist ein starkes Wort. Besser wäre verdammen oder ablehnen gewesen. Und ja, da meine ich auch den Papst, aber auch so illustre Figuren wie eben jenen Terry Jones (http://de.wikipedia.org/wiki/Terry_Jones_(Prediger) (http://de.wikipedia.org/wiki/Terry_Jones_(Prediger))), der diesem unsäglichen filmischen Machwerk erst zu größerer Bekanntheit verholfen hat, um mal beim Topic zu bleiben. Und auf den trifft das Wort Hetzer nun wirklich ganz genau zu. Ebenso auf die militanten Abtreibungsgegner in den USA, die immer mal wieder gerne von sich reden machen, Beispiel gefällig? Bitteschön:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-lebenslang-fuer-mord-an-abtreibungsarzt-1.22746 (http://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-lebenslang-fuer-mord-an-abtreibungsarzt-1.22746)

Konkrete Beispiele uneigennütziger Nächstenliebe der kirchlichen Organisationen hast Du jetzt wie erwartet keine genannt.
Und falls Du mit Mittagstisch die Deutsche Tafel e.V. meinst, dann hast Du genau den Punkt getroffen, den ich ansprechen wollte. Diese überkonfessionelle gemeinnützige Hilfsorganisation wird von den kirchlichen Institutionen wie der Caritas als ungeliebte Konkurrenz angesehen, weil sie ihnen die 'Kundschaft' wegnimmt. Um die Gelder, die von den Kommunen aus Steuermitteln an die kirchlichen Vereine verteilt werden, zu bestimmen, werden nämlich Erhebungen gemacht, wieviel Teilnehmer durchschnittlich von der jeweiligen 'Armenspeisung' versorgt werden. Da die kirchlichen Organisationen in der Regel mit regulären Angestellten arbeiten, fällt da kein Gewinn mehr für sie ab und es werden mehr und mehr Mittagstische der Caritas, Heilsarmee oder auch der Arbeiterwohlfahrt geschlossen. Manche erhöhen auch einfach nur die Preise (wirklich umsonst gabs dort ja noch nie was). Von uneigennützig also nicht viel zu merken.

Das was Du hier betreibst ist Stammtischgeschwäsch, keine Ahnung aber davon ne ganze Menge.
Ich war über 20 Jahre lang ehrenamtlich tätig, die meiste Zeit davon bei der EKD in der Jugendarbeit und als Betreiber einer Teestube im örtlichen Gemeindehaus, aber auch bei der Heilsarmee, beim EMMAUS, der Selbsthilfe der Arbeiterwohlfahrt und sogar 2 Tage bei der Caritas (wo ich aus den oben angesprochenen Gründen nicht lange geblieben bin -- wenn ich schon in einem normalen, auf Gewinn ausgerichteten gewerblichen Gaststättenbetrieb arbeite, dann will ich auch anständig dafür entlohnt werden!), das ist gewiss lange genug, um mitreden zu können.
Mit keine Ahnung aber davon ne ganze Menge kannst Du mir also nicht kommen, wo liegen denn Deine Erfahrungen auf dem Gebiet, wenn Du schon so neunmalklug daherkommst?

Antwort gerne auch als PM, so langsam wird das hier nämlich off topic
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 17. September 2012, 15:24:51
Die syrische Regierung kündigt einen baldigen Waffenstillstand an; Aleppo

http://apxwn.blogspot.de/2012/09/strategien-fuer-syrien-gegen-katar.html (http://apxwn.blogspot.de/2012/09/strategien-fuer-syrien-gegen-katar.html)

Eine gewagte Anayse, aber keine Verschwoerungstheorie!

@Patthama
Zitat
In D wohnen ja ca. 4 Millionen Muslime. Die alle angebich so friedliebend,und tolerant sind. Wenn dem so ist,warum gehen dann nicht mal 3.999.990 auf die Strasse,und erheben ihre Stimme

In Deutschland leben 80 Millionen Menschen. Wieviel sind bis jetzt gegen die diversen Auspluenderungsschirme auf die Strasse gegangen?
Ein paar tausend.
Dabei trifft uns das real, nicht verbal, wie das die Islamistenhetzer praktizieren.


Zitat
Mein Fazit ist ,die meisten Muslime in D sind zwar fiedlich,sind aber auch nicht gegen diese Anschlaege auf die Botschaften.Im Stillen freuen sich sogar viele von ihnen ueber diese Taten.

Ja glaubst du, dass sich da nur Muslime und Islamisten freuen! Es hat doch die halbe Welt langsam von diesen Demokratiebringern die Schnauze voll.

Die "Die Welt" schrieb, der Tod dieses Diplomaten war das Ende einer glaenzenden Karriere.

    "Auf einem Frachtschiff reiste Chris Stevens einst in der Hochphase des libyschen Bürgerkriegs nach Bengasi, um hinter den Kulissen am Sturz von Machthaber Muammar al Gaddafi mitzuwirken."

Jetzt hat er die Rechnung praesentiert bekommen. Umgebracht vom eigenen Gezuecht.

Fuer die Hinterbliebenen traurig.

Fuer den groessten Teil der restlichen Menschheit aber nicht.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: phuean am 17. September 2012, 17:34:04
Zitat von Karlson:

Zitat
Zeig mir wo Christen gegen Schwule, Abtreibende, Verhütung oder Andersgläubige hetzen, mit Betonung auf hetzen.


Hier: http://www.kreuz.net/ (http://www.kreuz.net/)


... und zwar auf das Übelste.


Phuean
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. September 2012, 20:35:42
Zitat
Fuer den groessten Teil der restlichen Menschheit aber nicht

Der Anstand verbietet es mir, hier einen Link auf aktuelle Ereignisse einzustellen!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 17. September 2012, 21:20:25
@arthurschmidt2000
Kannst Du noch ein wenig mehr über die Caritas schreiben? Bisher war das meine Spendenorganisation. Kannst Du eine bessere empfehlen? Was denkst Du über Menschen für Menschen, die Karlheinz Böhm Stiftung? Man lernt doch nie aus. ???
Zitat von Karlson:

Zitat
Zeig mir wo Christen gegen Schwule, Abtreibende, Verhütung oder Andersgläubige hetzen, mit Betonung auf hetzen.


Hier: http://www.kreuz.net/ (http://www.kreuz.net/)


... und zwar auf das Übelste.


Phuean
Auf die Strasse gehen ist für dich hetzen, und dann noch aufs übelste??? Willkommen in der realen Welt. Was bitte schön ist dann Kirchen anzünden oder Bombenanschläge bei Gottesdiensten? Wahrscheinlich Kaffeekränzchen oder gemütliches Beisammensein.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. September 2012, 08:59:52
Zitat
@arthurschmidt2000
Kannst Du noch ein wenig mehr über die Caritas schreiben?

Meinem Wissen nach habe ich mich dazu nie geäußert.
Titel: Achtung: heute Protest vor der US Botschaft in BKK (Wireless Road!)
Beitrag von: somtamplara am 18. September 2012, 09:12:05
Achtung: heute Protest vor der US Botschaft in BKK (Wireless Road!)

http://www.nationmultimedia.com/national/US-Embassy-to-close-ahead-of-film-rally-30190604.html

Protest vor der US Botschaft wg. "Film".
Offiziell von 13h bis 14h.
Die Protestierer marschieren vom Lumphini Park zur Botschaft.
US Botschaft ist ganztägig geschlossen.

Leider liegen in der Wireless Road (Thanon Withayu) auch andere Botschaften, z.B. die Schweizerische und die Britische (allerdings nicht auf der Route). Ich würde wenn möglich die Gegend heute in jedem Fall meiden!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: AndreasBKK am 18. September 2012, 09:36:03
Moslem messen mal wieder mit zweierlei Maßstäbe. Moslem schimpfen und verunglimpfen Christ, ermorden diese sogar.
Bekämpfen das Christentum und unseren Glauben bis aufs Blut und bezeichnen uns als Ungläubige.

Aber wehe einer mach mal einen Kurzfilm über ihre Religion. .

Ich habe den Film gesehen, war nicht gerade beeindruckend. Ist überhaupt nicht die ganze Aufregung wert.

Alle Religionen sind gleich. Habe ihre Gebote, bei Christen sind es 10, bei anderen Religionen mehr oder weniger.

Soll doch jeder seinen Glauben haben und den Anderen nicht belästigen.
Oder gehe ich nun hin, und sprenge gleich die Moschee, weil es nicht mag, das die 5 mal am Tag mich abnerven mit ihrem Geträllere?

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 18. September 2012, 09:40:45
Oder gehe ich nun hin, und sprenge gleich die Moschee,

Mach doch mal..... C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 18. September 2012, 14:52:13
...Chris Stevens ...
Jetzt hat er die Rechnung praesentiert bekommen. Umgebracht vom eigenen Gezuecht.

Fuer die Hinterbliebenen traurig.

Fuer den groessten Teil der restlichen Menschheit aber nicht.

fr


 --C

Für diese Geschmacklosigkeit gibt es einen Tag Sendepause, franzi.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 18. September 2012, 21:43:55
Na, da haben wir ja Glück, das Franzi die folgende Meldung nicht gleich wieder auf ein unterirdisches Niveau runterspielen kann. :-)

Al-Qaida ruft zum Mord an US-Diplomaten auf

"Wegen des umstrittenen Mohammed-Films hat al-Qaida offen zum Mord an amerikanischen Diplomaten aufgerufen. Al-Qaida im Islamischen Maghreb begrüßte in einer Stellungnahme den Tod des US-Botschafters in Libyen, Christopher Stevens, der bei einem Angriff auf das Konsulat in Bengasi am 11. September ums Leben kam. In der Botschaft wird die Tötung Stevens' als "Geschenk" bezeichnet. Es wird mit neuen Anschlägen in Algerien, Tunesien, Marokko und Mauretanien gedroht.

Die Terrorgruppe rief ebenfalls dazu auf, die Produzenten des umstrittenen Videofilms über den Propheten Mohammed zu töten. In ihrer Erklärung, die am Dienstag auf Islamisten-Websites veröffentlicht wurde, hieß es, wer einen Propheten beleidige, müsse hingerichtet werden. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/al-qaida-ruft-wegen-mohammed-video-zum-mord-an-us-diplomaten-auf-a-856538.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 18. September 2012, 21:49:24
Zitat
@arthurschmidt2000
Kannst Du noch ein wenig mehr über die Caritas schreiben?

Meinem Wissen nach habe ich mich dazu nie geäußert.
Ups, hab ich mich doch vertan, sorry. Ich meinte natürlich lowtar
Al-Qaida ruft zum Mord an US-Diplomaten auf
Wenn deren Gott doch allmächtig ist, warum müssen die Moselmänner dann seine Drecksarbeit tun und Leute um die Ecke bringen?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: somtamplara am 19. September 2012, 08:00:05
Der gestrige Protest vor den US Botschaft in Bangkok lief offenbar im wesentlich friedlich ab.
Die Protestierer wurden schließlich vom Regen vertrieben.

Für alle Fälle standen aber reichlich Polizei zur Verfügung.
Zitat
191 special taskforce, Lumpini police station and anti-riot taskforce.

http://www.nationmultimedia.com/national/Anti-US-protest-forces-embassy-to-shut-early-30190687.html
http://www.bangkokpost.com/news/local/312970/angry-muslims-protest-video-at-us-embassy

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20120919/c1_312970_120919021752.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2012, 09:31:58
Briefträger beißt Hund!

Wir leben in interessanten Zeiten. Früher wurde über Demonstrationen vor allem dann berichtet, wenn es zu Ausschreitungen kam. Heute dagegen  hat die Meldung, dass alles friedlich verlief, einen hohen Nachrichtenwert.

Übrigens, die Nazis sperrten ihre politischen Gegner rücksichtslos in Konzentrationslager. U.a. deshalb ist der Kampf gegen Rechts so wichtig.
 
In kommunistisch regierten Ländern gab es keine Konzentrationslager.

Anhänger der Religion des Friedens rufen zur gerechten Bestrafung ihrer Gegner auf.  

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2012, 12:47:14

In kommunistisch regierten Ländern gab es keine Konzentrationslager.


jo die nannten es nur Gulag oder Arbeitslager, übrigens die um welche es hier geht dann Sklaven, was wir Europäer in Amerika dann auch gerne übernommen haben.
Titel: Re: denn Sie wissen nicht was Sie tun, oder doch ?
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2012, 14:01:25

Magazin veröffentlicht neue Mohammed-Karikaturen
Die anti-westlichen Proteste nach der Veröffentlichung des Mohammed-Schmähvideos könnten noch zusätzlich angeheizt werden. Eine französische Satirezeitschrift druckt neue Karikaturen des Propheten.

http://www.welt.de/politik/ausland/article109314106/Magazin-veroeffentlicht-neue-Mohammed-Karikaturen.html

sollten Menschen wegen dem Schund zu schaden kommen, so sollten die Verfasser auch in den Knast gehen Pressefreiheit hin oder her, es gibt auch für die Presse und Filmemacher Grenzen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2012, 14:09:07
Am besten gleich Islamkritik unter Strafe stellen!
Titel: Re: denn Sie wissen nicht was Sie tun, oder doch ?
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2012, 14:19:56
nö das nicht, aber provozieren um des Stunk willens, um dann sagen zu können : schaut her das sind die bösen,   und dafür Menschenleben zu riskieren, sollen sie Ihren Schund doch in Nordafrika verbreiten, aber nein die sitzen mit Ihrem A :-X im "sicheren" Europa.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 19. September 2012, 14:25:18
Ich denke auch, daß trotz allem Rumgegeifere bestimmter Muselmanengruppen jetzt eine totale Angstreaktion im Westen das Falscheste wäre, was man tun könnte. Damit würde genau das falsche Signal gesetzt und die "gläubigen" Spinner in ihrem Wahn noch bestärkt werden. Intelligente, gut gemachte Satire oder Karikaturen sollten weiterhin in unseren Medien ihren Platz haben, ganz egal, zu welchem Thema. Rein provokativer Schund muß aber wirklich nicht sein, wird sich aber nur schwer unterbinden lassen - da wird man sich dann wohl ggf. auf die übelsten Auswüchse beschränken müssen.

Erst gestern brachten sie hier in den ZDF-Nachrichten Bilder eines muselmanischen Haßpredigers irgendwo im Nahen Osten, der demonstrativ Bibeln zerriß. Kommentar des Sprechers: "Aber wehe, wenn bei uns jemand das Gleiche mit dem "heiligen" Koran machen würde."...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Patthama am 19. September 2012, 14:31:52
 {* {* {*Arthur
Alle westlichen TV Sender,und Zeitungen,sowie das Internet,sollten Taeglich Tausende kritische Islamberichte,und auch Karikaturen Senden,bzw. drucken,damit diese um 500 Jahre Zurueckgebliebenen Muslime mal kapieren was Pressefreiheit,bzw. Meinungsfreiheit ist.
Es zwingt niemand, ein im Westen lebenden Muslimen,dem die  diese Freiheit nicht so zusagt,hier zu bleiben.Umgekehrt sollte sich aber,ganz besonders die USA ,der Westen nicht in die innere Angelegenheiten der Islamischen Laender einmischen.Lasst die doch im Mittelalter weiter leben.Dann werden die von selbst feststellen, dass Allah zwar gross ist,aber Brot, Arbeit und Wohlstand hat er eben nicht zu bieten.Nur vom vielem Beten ,wird man bei keiner Religion satt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2012, 14:33:24
 ??? Öl ins Feuer zu gießen erscheint mir gerade nicht die beste Lösung zu sein, aber Hassprediger gibt es wie so oft auf beiden Seiten, und gerade die werden gehört.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: derbayer am 19. September 2012, 15:25:47
Wie Presse funktioniert und Auflagezahlen sehen wir jetzt wieder. Das ist nicht anders wie bei Prinzessinnenfotos  . Da beginnt auch eine Zeitung mit dem abdrucken und die nächste puscht auch . Das sehen wir schon auch hier im Forum: da werden genau diese Seiten verlinkt. Das in tausenden Foren und rund um die Welt.

Zitat
so sollten die Verfasser auch in den Knast gehen Pressefreiheit hin oder her, es gibt auch für die Presse und Filmemacher Grenzen.

@ crazyandy : und die Verlinker, die ja sozusagen die "schäbige Nachricht" auch durch Verlinkung verbreiten helfen auch ?

Niemand wird ordentlichen Journalismus  in Sachen freie Meinungsäußerung in Frage stellen.

Doch die Auswüchse von Leuten die sich gerne hinter "Freie Meinungsäußerung" verschanzen und diese vor sich hertragen nur um ihr schäbiges Süppchen weiterkochen zu können, egal ob es um naked Princessinnenbilder geht oder um gezielte Verächtlichmachung (die dann schnell als "Satire" verkleidet wird)  das gehört auch verbotengeächtet,  zumindest unter ein moralisches Verbot gestellt.

Schlimmer noch finde ich es,  wenn durch unsere modernen Medien (allen) Spinnern die Verbreitung ihrer Botschaften via dem unendlichen Multiplikator Medien so leicht gemacht wird. Egal ob es ein  sendungsbewußter  Breitling in Norwegen ist, oder die  extremen islamischen  Haßdemonstranten. Sie alle wissen wie sie eine Bühne für die Verbreitung ihrer Botschaften  bekommen und Medien funktionieren.

Nachtrag:
Gerne verwende ich da den 69er Spruch: "Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!"
"Stell dir vor die demonstrieren und  keiner berichtet was in Hindustan passiert" nach 1 Tag ist die Straße leer ! Die Straßen werden gefüllt durch Medienpräsenz.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TiT am 19. September 2012, 15:32:10
Hab's leider nicht gesehen - schade...

http://www.spiegel.de/kultur/tv/menschen-bei-maischberger-debatte-ueber-mohammed-video-a-856631.html

Und ja, wir können im Moment nicht genug Leute vom Schlage eines Scholl-Latour haben...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2012, 15:54:23
Der säkulare Westen und der tief religiöse Orient werden sich nicht aufeinander zubewegen. Für beide Seiten gibt es nur ein ent-oder-weder!

Das ist so und damit sollten wir uns abfinden. Jeder Versuch einer political correctness wird allenfalls die Symptome bekämpfen, nicht aber die Ursachen beseitigen.

Es ist menschlich, sich nicht der Einsicht stellen zu wollen, dass man selbst nichts gebacken bekommt. Einfacher ist es da, die Schuld  bei anderen zu suchen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 19. September 2012, 16:30:28
 ??? ??? damit wir uns richtig verstehen, mir geht es in meiner "Angst" um all jene die in den Arabischen Länder aus welchem Grund auch immer sind. Die  :-X riskieren nicht Ihr leben sondern das der vor Ort lebenden, die währen sicherlich nicht so großmäulig würden Sie im Arabischen Raum leben.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 19. September 2012, 17:02:44
Am besten gleich Islamkritik unter Strafe stellen!

Aber bitte natuerlich nach den Gesetzen der Scharia. 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. September 2012, 19:55:21

Übrigens, die Nazis sperrten ihre politischen Gegner rücksichtslos in Konzentrationslager. U.a. deshalb ist der Kampf gegen Rechts so wichtig.
 
In kommunistisch regierten Ländern gab es keine Konzentrationslager.

Anhänger der Religion des Friedens rufen zur gerechten Bestrafung ihrer Gegner auf.  



Ich denke, du meinst der "Kampf" gegen extrem Rechts ist wichtig :)

Das mit den Konzentrationslagern hat ein Member schon teilweise geklaert {Gulag).  Aber es gab mitnichten nur in der UdssR und im Deutschen Reich solche Lager, es gab sie im Zweiten Weltkrieg auch in den USA.
Vorher, Anfang des 20. Jahrhunderts beim Burenkrieg in Suedafrika und beim amerikanischen Buergerkrieg im 19. Jahrhundert ebenfalls.

Mit deinen kryptischen Bemerkungen tu ich mich manchmal schwer. Aber ich wuerde obige Aussage zusammenfassend so beurteilen, dass du Aepfel mit Birnen vergleichst . Religion mit Politik.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. September 2012, 20:10:36
Na, da haben wir ja Glück, das Franzi die folgende Meldung nicht gleich wieder auf ein unterirdisches Niveau runterspielen kann. :-)

Al-Qaida ruft zum Mord an US-Diplomaten auf


Danke Dart fuer deine Einschaetzung, dass, wenn ich gekonnt haette, den Mordaufruf gutgeheissen haette.

Da erhebt sich halt wiederum die Frage, war deine Einschaetzung richtig? :-)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 19. September 2012, 20:30:49
KZ ähnliche Lager gibt es bis heute noch.

In China, in Russland und anderen sowjetischen Staaten.

Auch die USA haben in Guantanamo noch ein Lager für unbequeme Leute!

 C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. September 2012, 20:46:54
Zitat
dass du Aepfel mit Birnen vergleichst . Religion mit Politik.

Der (wahre)  Islam kennt keine Trennung von Staat und Kirche. Solltest Du eigentlich wissen!

Ich verstehe aber schon, dass Dir meine kryptische Gleichsetzung von so Offensichtlichem nicht passt. Ich hätte natürlich auch schreiben können, dass in meinen Augen der Islam eine totalitärere Ideologie ist, die in Gestalt einer Religion daherkommt.

Zitat
Ich denke, du meinst der "Kampf" gegen extrem Rechts ist wichtig

Ich meine allermeistes das, was ich schreibe! Google einfach mal nach Kampf gegen Rechts und Kampf gegen extrem Rechts. Die Wendung extrem Rechts ist eher ungebräuchlich. Aber auch hier verstehe ich Dich sehr gut, versuchst Du doch immer wieder zu erklaeren, dass die wirklich Boesen nur eine Minderheit sind. Nur, das war bei den Nazis auch nicht viel anders.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 20. September 2012, 06:38:44
(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/134809794384_2009.png)

wegen diesem böswilligen Plakat Muselmanischer Glaubensterroristen  kam

es in katholischen Gemeinden zu ersten Kreuzigungen vom Moslemen
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: nihil30 am 20. September 2012, 07:17:26
"Wir hindern euch nicht am Glauben - hindert uns nicht am Denken." Das gilt für alle. Für Christen, Juden und Muslime.

..aus einem Kommentar von Evi Seibert, SWR

Hier der ausfuehrliche Kommentar: http://www.tagesschau.de/ausland/kommentar-karikaturen100.html
Titel: Alle fünf Minuten wird ein Christ getötet
Beitrag von: rexmundi am 20. September 2012, 17:15:28
Millionen von Muslimen werden derzeit angestachelt zu tödlichen Hasstiraden auf alles Westliche. Von der Verfolgung von 100 Millionen Christen in vielen islamischen Staaten spricht kein Mensch. Von Ulli Kulke

Weiter hier: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109334415/Alle-fuenf-Minuten-wird-ein-Christ-getoetet.html#disqus_thread (http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109334415/Alle-fuenf-Minuten-wird-ein-Christ-getoetet.html#disqus_thread)
Titel: Re: Alle fünf Minuten wird ein Christ getötet
Beitrag von: Karlsson am 20. September 2012, 21:32:21
Millionen von Muslimen werden derzeit angestachelt zu tödlichen Hasstiraden auf alles Westliche.
Schön und gut, was genau stachelt sie denn an, etwa nur die sogenannte Gotteslästerung? Was ist denn daran so schlimm wenn jemand über Gott lästert. Ich bin Christ und mich stört es nicht wenn jemand über Gott lästert da ich weiss, das er die Rechnung dafür erhält, egal ob ich mich darüber aufrege oder nicht. Warum denken die Moselmänchen, sie müssten jemanden umbringen, macht das die Gotteslästerung etwa ungeschehen oder denken sie, ihr Gott hätte ein derart schlechtes Gedächtnis dass sie für ihn die "Schuld" eintreiben müssten? Wer oder was gibt ihnen das Recht für Gott zu handeln sofern er den Tod des Lästerers wollen würde? 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. September 2012, 22:02:17
Und so sagt dann auch hier ein bekennender Mohammedaner über sich, Gott vergibt, ich nie!     

Noch Fragen, Kienzle?

 

   
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 21. September 2012, 01:16:22
Noch Fragen, Kienzle?
Nein Hauser, nun ist alles klar  ;D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 21. September 2012, 04:59:28
Zitat
dass du Aepfel mit Birnen vergleichst . Religion mit Politik.

Der (wahre)  Islam kennt keine Trennung von Staat und Kirche. Solltest Du eigentlich wissen!

Ich verstehe aber schon, dass Dir meine kryptische Gleichsetzung von so Offensichtlichem nicht passt. Ich hätte natürlich auch schreiben können, dass in meinen Augen der Islam eine totalitärere Ideologie ist, die in Gestalt einer Religion daherkommt.

Zitat
Ich denke, du meinst der "Kampf" gegen extrem Rechts ist wichtig

Ich meine allermeistes das, was ich schreibe! Google einfach mal nach Kampf gegen Rechts und Kampf gegen extrem Rechts. Die Wendung extrem Rechts ist eher ungebräuchlich. Aber auch hier verstehe ich Dich sehr gut, versuchst Du doch immer wieder zu erklaeren, dass die wirklich Boesen nur eine Minderheit sind. Nur, das war bei den Nazis auch nicht viel anders.


Wenn du schreibst
Zitat
Anhänger der Religion des Friedens rufen zur gerechten Bestrafung ihrer Gegner auf. 
sind das islamistische Schwachkoepfe
und das
Zitat
In kommunistisch regierten Ländern gab es keine Konzentrationslager
Regierungen.
Also faule Aepfel und faule Birnen.

In Oesterreich haben wir 3 Rechts und 2 Linksparteien. Eine der Rechtsparteien ist die OEVP, gegen die also der "Kampf" aufgenommen werden soll.
Interessant!

Deinem Ratschlag folgend habe ich auch gegoogelt.

Zitat
Rechtsparteien
R. ist ein ugs. Ausdruck für Parteien, die konservative und/oder national orientierte politische Inhalte vertreten. R. i. w. S. bilden in allen demokratischen Staaten eine wichtige politische Kraft. R. i. e. S. bezeichnen rechtsextreme Parteien, deren Populismus oft mit antidemokratischen und autoritären Zielen verbunden ist.

http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/18109/rechtsparteien (http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/18109/rechtsparteien)

Meiner Meinung nach sollte nicht nur gegen extrem rechte, sondern selbstverstaendlich auch gegen extrem linke Parteien vorgegangen (nicht gekaempft ((Mein Kampf!)) werden. Im Grunde genommen sind die extrem Linken, aber auch "normale" Linksparteien, wie in Oesterreich "Die Gruenen" mit ihrem Genderwahn und der Grenzenoeffnungspolitk fuer Alle fuer das eigene Land und die eigene Bevoelkerung viel bedrohlicher.

Zitat
Und so sagt dann auch hier ein bekennender Mohammedaner über sich, Gott vergibt, ich nie!     

Noch Fragen, Kienzle?

Du als Deutscher mit deutschem Humor (oder keinem)  wirst den oesterreichischen Sarkasmus nie verstehen.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 21. September 2012, 17:22:39
Tausende bei friedlichem Protest in Malaysia

Kuala Lumpur - Mehrere tausend Menschen haben am Freitag im muslimischen Malaysia friedlich gegen das islamfeindliche Mohammed-Video protestiert. Regierungschef Najib Razak bezeichnete das Video als «tief verletzend».

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article109373653/Tausende-bei-friedlichem-Protest-in-Malaysia.html

so geht es auch, auch wenn man dafür nicht so sehr in die "Schlagzeilen" kommt, immerhin gibt es dafür aber ein  ;} }} {* [-] von mir.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Haus am 21. September 2012, 17:41:32
Genau das Gegenteil
in Pakistan
die gehören sowieso zu den verrücktesten

http://www.bild.de/politik/ausland/islamismus/angst-wutwelle-mohammed-schmaehungen-26315628.bild.html

da findet man keine Worte
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. September 2012, 19:49:06
@crazyandy,

Leute dafür zu loben, dass sie gewaltfrei demonstrieren! Ich glaub, ich steh im Wald!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 21. September 2012, 20:03:58
 }} }} }} C-- C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: uwelong am 21. September 2012, 21:09:39
Ich denke mal, wenn ich zu dem ganzen "Sermon" der hier geschrieben wird, meine wirkliche, persönliche Meinung dazu sagen würde, wäre eine lebenslange Sperre in diesem Forum vorprogrammiert!

Also laß ich es lieber!

 :-X


 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 21. September 2012, 21:32:07
 :D :D :D :D :D :D :D :] :] :] :] :]

So würde es mir auch ergehen.  :-X :-X :-X ;] ;] ;]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: uwelong am 21. September 2012, 21:43:44
@boehm

Du wirst mir immer sympatischer!

 }}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: derbayer am 21. September 2012, 21:47:51

Und ich bin der dritte im Bunde !

Den ganzen Kladeradatsch haben wir ja nicht nur WORLD-WIDE  und nicht neu,
den gibts ja schon jahrelang in gewissen Stadtteilen deutscher Großstätte.

Diese Stadtteile  sind rechtsfreier Raum und wurden bereits von der Polizei, den Kommunen , dem Staat aufgegeben. 
Was im kleinen geht geht auch im Großen.

Mehr nicht , sonst:  Umlaufbahn   (http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_duese5.gif)



*ich habe weder braunes Jäckchen, braune Schuhe  und erst Recht keinen schwarzen Ledermantel.....
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 21. September 2012, 22:26:49
So ein Ledermantel ist aber echt cool..... 8), besonders im Winter in Bayern.... :D :D :D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 22. September 2012, 03:21:56
Ich denke, absolut den meisten hier (mich eingeschlossen) wäre es viel lieber, wenn wir in DACH bedeutend weniger Muslims hätten und wenn die Politiker viel entschiedener gegen islamische Extremisten vorgehen würden.
Auch wird den meisten gar nicht schmecken, dass die USA sich weltweit häufig aufführen wie die Axt im Wald.

Natürlich stinken wohl jedem von uns verschiedene Zustände, aber es sollte auch jedem von uns klar sein, dass unser Forum keine Plattform für Hasstiraden, Hetzkampagnen und dergleichen ist.
Aber gegen ein zivilisiertes "Dampf-Ablassen" ist ja nichts zu sagen.  :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 22. September 2012, 06:28:22
@Kern:  ;} ;} ;}

dem ist nichts hinzuzufügen.  [-]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt, Tag der Liebe ?
Beitrag von: Burianer am 22. September 2012, 06:53:26
Ich weiss ja nicht, was die darunter verstehen . Friedliche Demonstranten ?
Zitat
 „  „Tag der Liebe zum Propheten Mohammed“
Politische und religiöse Führer der islamischen Welt haben die Muslime zu friedlichen Protesten aufgerufen
Zitat
17 Tote bei Ausschreitungen in Pakistan
  und mehr als 200 Verletzte ?  
http://www.focus.de/politik/ausland/tid-27435/proteste-gegen-mohammed-schmaehvideo-ausschreitungen-in-pakistan-fordern-16-tote_aid_824265.html (http://www.focus.de/politik/ausland/tid-27435/proteste-gegen-mohammed-schmaehvideo-ausschreitungen-in-pakistan-fordern-16-tote_aid_824265.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lowtar am 22. September 2012, 07:26:44
@Burianer: Mit den friedlichen Demonstrationen werden wohl diejenigen gemeint sein, die tatsächlich friedlich blieben, und das war weltweit die überwältigende Mehrzahl, was natürlich keinesfalls die von den Hardlinern ja auch so gewollten Ausschreitungen in diversen Ländern entschuldigen soll.

Mir ist aber noch was nettes an dem Artikel aufgefallen:
Zitat
Gleichzeitig forderte er (Pakistans Premierminister Raja Pervez Ashraf) die Vereinten Nationen und andere internationale Organisationen dazu auf, Wege zu finden, um Äußerungen zu verbieten, die „Hass schüren und die Saat der Zwietracht säen."

Da hat er ja nun irgendwie recht, sollte sich aber bitte zuerst mal an die eigene Nase fassen ...

 [-]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 22. September 2012, 07:36:23
@Kern:  ;} ;} ;}

dem ist nichts hinzuzufügen.  [-]

Bin auch der Meinung, dass dem Text von Kern nix hinzuzufuegen ist, nur haette mir der Inhalt mehr zugesagt, wenn er folgendes geschrieben haette:

Autor:Kern
Ich denke, allen hier (mich eingeschlossen) wäre es viel lieber...

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. September 2012, 09:23:27
Zitat
wenn wir in DACH bedeutend weniger Muslims hätten

Vielleicht ein wenig differenzierter, Muslime die Zustände schaffen, wie sie beispielhaft hier beschrieben sind:

http://www.taz.de/!23544/
 (http://www.taz.de/!23544/)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: sansamaki am 22. September 2012, 10:23:56
OK dann las ich mal Dampf ab.

Ach wir so hoch wohl geborenen Menschen die Krönung der Schöpfung dank den Märchenbücher der Weltreligionen unsterblich sind über den Tod hinaus weil es kann ja nicht fertig sein mit dem Tod also jedem sein Guru Revolutionär oder Religionsspender das wir in Frieden Sterben können.

Wobei ich die Märchen der Gebrüder Grimm echt spannender  finde.
Die Moslems haben gelitten unter dem Schwert der Christen. Weil es schon vor vielen Jahren war ist es natürlich praktisch es unter Geschichte abzudecken.

Das die Moslems damit nicht einverstanden sind geht natürlich nicht, den wir sind das Gesetz.
Die 600 Jahre die wir den Moslems  voraus sind und sich das Christentum in eine ETWAS humanere Form entwickeln konnte haben Moslems natürlich kein an-recht darauf.

Dann Kommen noch die USA dazu mit dem einzigen Richtigen System das allen aufgezwungen wird mit Bomben und Kugeln unterstützt von Europa obwohl für die USA 0 Kulturverständnis gilt weder an Jahren noch in der Geschichte.

Mein denken ist systemdefiniert Christlich aber würde mich nicht einmal als Atheist bezeichnen weil das auch schon wieder nach Religion riecht und ich mit diesem Mördepack auf allen Seiten nichts Zutun haben möchte.

Wer sich durch meine Zeilen verletzt fühlt kann ich nur sagen dein Glaube ist zu schwach.

http://www.theologe.de/kirche_islam.htm#Papst (http://www.theologe.de/kirche_islam.htm#Papst)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. September 2012, 12:25:28
Da hast Du aber eine interessante Site ausgegraben.

Zitat
Die Moslems haben gelitten unter dem Schwert der Christen.

Wenn eine Darstellung der Auseinandersetzungen zwischen christlicher und islamischer Welt mit den Kreuzzügen beginnt, und die 500 Jahre davor ausblendet, ist mir schon klar, dass die sich dann vor allem an solche richtet, die im Geschichtsunterricht regelmäßig gefehlt haben.

Zu dem interen Link: Papst nur so viel:

Ich stelle mir nur gerade vor, jemand machte einen Film, in dem es sinngemäß darum geht, Moslems müssen nach römisch-katholischer Lehre nach ihrem Tod in die Hölle, wenn sie nicht rechtzeitig katholisch werden.

Würden nun viele Muslime beleidigt sein?

Oder wuerden sie mit einem Film antworten, in dem es sinngemäß darum geht, dass "derjenige von den Juden und Christen, der von mir hört und das ablehnt, womit ich gesandt wurde und in diesem Zustand stirbt, er wird ein Bewohner des Höllenfeuers sein" (Hadhit 284 zitiert nach http://www.fragenzumislam.de)?



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 22. September 2012, 13:51:32
Demonstranten stürmen Islamisten-Kaserne
Als Reaktion auf die Ermordung des US-Botschafters haben Demonstranten das Quartier einer islamistischen Gruppe gestürmt, die an dem Anschlag beteiligt gewesen sein soll. Drei Menschen starben.

http://www.welt.de/politik/ausland/article109397467/Demonstranten-stuermen-Islamisten-Kaserne.html

das hier ist das zur Zeit "normale", und friedliche Demos eher schon selten (oder erscheinen wenig in der Weltpresse), daher mein Lob an die Friedlichen Demonstranten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 22. September 2012, 15:54:41
Bin auch der Meinung, dass dem Text von Kern nix hinzuzufuegen ist, nur haette mir der Inhalt mehr zugesagt, wenn er folgendes geschrieben haette:

Autor:Kern
Ich denke, allen hier (mich eingeschlossen) wäre es viel lieber...

fr


Tja, franzi, das ist eben ein Unterschied zwischen uns. Ich gehe mit unbewiesenen Behauptungen etwas vorsichtiger um.  :-)

Gruß   Achim    [-]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 22. September 2012, 21:35:08
Die Moslems haben gelitten unter dem Schwert der Christen.
Ich danke Gott dass sie das taten denn sonst wäre Europa so islamisch wie Pakistan oder Afghanistan.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: derbayer am 23. September 2012, 02:44:35

In Lybien geht es um was anderes:

Die gemäßigten Lybiens haben es nun als erste gerafft, daß sie die Revolution gemacht haben , ihren Kopf hingehalten haben ihr Blut vergossen haben.

Dann kamen die Salafisten  und alles mögliche Gesocks und haben Milizen gegründet und die Macht an sich gerissen. 
Und dann die Bevölkerung, besonders die, die die Revolution begannen  schlimm unterdrückt.
Bis zu der erbärmlichen Stürmung der US Botschaft.

Jetzt hat das Volk diesen islamistischen Terroristen gezeigt, daß sie weder Pest (Ghaddafi) noch Cholera (islam. Extremisten) will!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 24. September 2012, 20:40:08
Es geht auch anders. ;)

Ägypten verurteilt 14 Islamisten zum Tode

"Die ägyptische Justiz geht mit aller Härte gegen islamistische Terroristen vor: Ein Gericht verhängte gegen 14 Militante, die bei Angriffen im vergangenen Jahr Sicherheitskräfte auf der Sinai-Halbinsel getötet haben, die Todesstrafe.

Ein Gericht in Ägypten hat am Montag 14 militante Islamisten zum Tode durch den Strang und vier Terroristen zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Die Männer, die der Gruppe Al-Tawhid wa Al-Hidschra angehören, waren für schuldig befunden worden, im Juni und Juli vergangenen Jahres bei Angriffen auf der Sinai-Halbinsel drei Polizisten, einen Armeeoffizier sowie einen Zivilisten getötet zu haben. Acht der 14 Todesstrafen wurden in Abwesenheit ausgesprochen.

Die Verurteilten, die den Prozess aus Eisenkäfigen verfolgten, riefen nach dem Richterspruch Parolen gegen Ägyptens islamistischen PräsidentenMohammed Mursi, den sie für das Urteil verantwortlich machten. "Mursi ist ein Ungläubiger und alle, die ihm folgen sind Ungläubige", rief einer der Beschuldigten. Gegen das Urteil können die Verurteilten Berufung einlegen. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sinai-attacken-aegypten-verurteilt-14-islamisten-zum-tode-a-857593.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: sansamaki am 29. September 2012, 12:24:13
Die Moslems haben gelitten unter dem Schwert der Christen.
Ich danke Gott dass sie das taten denn sonst wäre Europa so islamisch wie Pakistan oder Afghanistan.

Es ist toll das es noch Tief gläubige Christen gibt aber ich bereue mein Abschied aus dieser Fraktion nicht.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 14. November 2012, 14:09:21
Manchmal muss man sich schon an den Kopf greifen. Da stellen islamistische Moerderbanden an Russland ein Ultimatum!

http://de.ria.ru/politics/20121112/264920113.html (http://de.ria.ru/politics/20121112/264920113.html)

Diese "Rebellen", "Freiheitskaempfer" und "Aufstaendischen" werden inzwischen vom EU Land Frankreich als "Neues syrisches Oppositionsbündnis" bezeichnet.

Gut, von Hollande konnte man sich auch nix anderes erwarten.

Ob dieses Buendnis von irgend jemandem gewaehlt wurde oder nicht, spielt dabei keine Rolle (Im Grunde genommen das selbe wie das EU Parlament)

Es scheint so, dass dem "Westen" das Wasser langsam bis zum Hals steht.

Hoffe nach wie vor, dass Oesterreich langsam die Schwimmfluegel aufblaest.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 23. November 2012, 07:22:32
Er greift nach der totalen Macht im Staat

Ägyptens Präsident Mohammed Mursi verändert die Verfassung stark zu seinen Gunsten: Kein Gericht kann seine Entscheidungen anfechten. Zudem hat er den Generalstaatsanwalt entlassen.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Praesident-Mursi-greift-nach-der-absoluten-Macht-29288900

Zitat
«Alle Verfassungszusätze, Entscheidungen und Gesetze des Präsidenten sind endgültig, gegen sie kann keine Rechtsmittel mehr eingelegt werden», hiess es in der von einem Sprecher Mursis im Fernsehen verlesenen Erklärung. Auch die Verfassungsversammlung könne von keinem Gericht mehr aufgelöst werden.
...
Mursi habe sich über die Kontrolle der Justiz gestellt, schrieb der ägyptische Friedensnobelpreisträger und ehemalige Chef der Internationalen Atomenergiebehörde über Twitter: «Heute hat Mursi die Staatsmacht an sich gerissen und sich selbst zu Ägyptens neuem Pharao ernannt. Dies ist ein schwerer Schlag für die Revolution».


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 23. November 2012, 07:26:54
 ???  kaum ist der eine Despot weg,  Mubarak , kommt der naechste nach . Armes Aegypten  :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 23. November 2012, 08:03:34
Soweit ich das verstehe denkt das aegyptische Verfassungsgericht an, gegen Morsi wegen Verstoss gegen seinen Amtseid ein Amtsenhebungsverfahren einzuleiten

http://rt.com/news/egypt-morsi-impeachment-constitutional-court-375/ (http://rt.com/news/egypt-morsi-impeachment-constitutional-court-375/)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 24. November 2012, 11:14:18
 ???

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/saudi-arabien-digitale-ueberwachung-von-reisenden-ehefrauen-a-868892.html

 --C

Zitat
Frauen in Saudi-Arabien brauchen eine besondere Erlaubnis zum Grenzübertritt. Seit einer Weile kann diese auch elektronisch beantragt werden. Die Folge: Ehemänner erhalten von den Behörden eine Warn-SMS, wenn ihre Frau das Land verlässt.

edit: Zitat ergaenzt, da sieht man doch gleich worums geht
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 24. November 2012, 19:37:27
... und gleich noch ein höchst unerfreuliches Regime:

Die totale Überwachung der iranischen Bürger inclusive eingeschränkem Zugang zum WorldWideWeb

http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-ueberwachung-der-buerger-mit-biometrischem-ausweis-a-868076.html

" Immer wieder kündigt das iranische Regime an, ein geschlossenes nationales "Halal-Intranet" einzuführen, das nur noch den Zugriff auf nach iranisch-islamischem Recht einwandfreie Seiten erlaubt. "   {+

Komisch, und da gibt es immer noch Leute aus unserem Kulturkreis, die den Führer dieses Regimes bewundern  {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 24. November 2012, 19:51:11
Soweit ich das verstehe denkt das aegyptische Verfassungsgericht an, gegen Morsi wegen Verstoss gegen seinen Amtseid ein Amtsenhebungsverfahren einzuleiten

fr


zu recht, Mursi stellt sich über das Gericht :

Mursi gefährdet Unabhängigkeit der Justiz

Kairo - Der Oberste Richterrat von Ägypten lehnt die umstrittene Verfassungserklärung von Präsident Mohammed Mursi ab. Das Gremium erklärte nach einer Krisensitzung in Kairo, dies sei «ein Angriff auf die Unabhängigkeit der Richter und ihre Urteile, wie es ihn zuvor noch nie gegeben hat». Es sei bedauerlich, dass Mursi diese Erklärung abgegeben habe. Mursi, der aus der Muslimbruderschaft stammt, hatte vorgestern erklärt, das Verfassungsgericht habe nicht das Recht, die Umsetzung seiner Dekrete zu behindern

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article111462875/Mursi-gefaehrdet-Unabhaengigkeit-der-Justiz.html

Edit : richtigen Link eingefügt
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. November 2012, 11:10:22
... und gleich noch ein höchst unerfreuliches Regime:

Die totale Überwachung der iranischen Bürger inclusive eingeschränkem Zugang zum WorldWideWeb

http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-ueberwachung-der-buerger-mit-biometrischem-ausweis-a-868076.html

" Immer wieder kündigt das iranische Regime an, ein geschlossenes nationales "Halal-Intranet" einzuführen, das nur noch den Zugriff auf nach iranisch-islamischem Recht einwandfreie Seiten erlaubt. "   {+

Komisch, und da gibt es immer noch Leute aus unserem Kulturkreis, die den Führer dieses Regimes bewundern  {[

Kannst ohne weiteres die "Leute" beim Nick nennen. Wird schon langsam peinlich, diese Herumeierei.

Klarerweise gestehe ich dir auch zu, die Schwurbeleien der Schmirgel als die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit, aufzunehmen.

Um es nochmals aufzuzeigen, 90 Prozent der Kommentatoren des Spiegel haben dieses ehemalige Qualitaetsblatt durchschaut

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 25. November 2012, 11:20:33
 --C
... was ist denn das für eine abenteuerliche Ansammlung von Buchstaben ?!
ähh, nicht immer erschließt sich einem der Sinn eines Beitrags...

Ach ja,
folgende Meldung ist wohl auch "vom Spiegel erfunden" - und der kritische Mann macht grad Urlaub auf Mykonos...

"Welches Schicksal Online-Kritikern des Regimes droht, konnte man in der vergangene Woche sehen. Kaleme.com, die Internetseite des Oppositionspolitikers und ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Mir Hossein Mussawi, hatte gemeldet, dass der Blogger Sattar Beheshti, 35, nach Folter und Verhören im berüchtigten Kahrizak-Gefängnis gestorben war. Beheshti hatte geahnt, in welcher Gefahr er schwebte. Vor seiner Festnahme hatte er noch gebloggt: "Sie haben mich gewarnt: Wenn ich meinen Mund nicht halte, wird meine Mutter bald Schwarz tragen."
 >:
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. November 2012, 11:51:43
ä
Zitat
hh, nicht immer erschließt sich einem der Sinn eines Beitrags...

Mein bescheidens Denkvermoegen heranziehend, entweder nie oder aeusserst selten.

Beweis:

Zitat
Kaleme.com, die Internetseite des Oppositionspolitikers

Wenn du bis jetzt noch nicht draufgekommen bist, was Opolitionspolitiker sind, dann "Pfiati Bua"

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 25. November 2012, 12:05:48
-
also:
entweder fehlt mir der intellektuelle Hintergrund, um deine Beiträge auch nur ansatzweise zu verstehen bzw. ernstnehmen zu können,
oder ...  {--
und damit Schluss ! 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 25. November 2012, 12:06:05
Auch ich bin noch nicht draufgekommen, was "Opolitionspolitiker" sind.  ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 25. November 2012, 12:35:53
hat sich hier jemand eben sein taegliches Deka  C-- reingezogen?  ??? 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. November 2012, 14:06:48
Wird wohl endlich Zeit, einen neuen Thread aufzumachen:
Die taeglichen Schlagzeilen Tippfehler (im Salon), damit bei so hochwichtige Rueckfragen Kommentatoren nicht zu ungebuehrend hohen Positionspunkten kommen.
Es gibt Leute, die ohne Rechtschreibprogramm (oder so aehnlich) schreiben, dann kann es halt passieren, dass solche Fluechtigkeitsfehler nicht auffallen.

fr

NS: Fangt gleich damit an und bemaengelt "Salon" ;D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: pattran am 25. November 2012, 14:48:08
Seid nett zueinander!

Zu Ägipten meine Meinung:
Es wird sicher eine 2. Revolution in Ägipten geben.

Der gesellschaftliche und wirtschaftliche Zustand des Landes ist viel schlimmer als vor dem Sturz Mubaraks.

Das Volk wird dem Treiben der Islamisten nicht lange zuschauen und der Militärrat auch nicht.

Hoffentlich gibt es nicht neues Blutvergiessen. Besonders christliche Minderheiten sind extrem gefährdet.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 25. November 2012, 16:34:49
Hoffentlich gibt es nicht neues Blutvergiessen. Besonders christliche Minderheiten sind extrem gefährdet.

das koennte dann sogar zu einer neuen Migrationswelle in Europa fuehren.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 25. November 2012, 16:57:02
Das ist anzunehmen !
Leider sind -zumindest in Süddeutschland - nicht mal mehr Plätze zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus Syrien vorhanden,
weil diese Aufnahmeeinrichtungen derzeit von Tausenden Roma und Sinti mit ihren umfangreichen Familienclans belegt/blockiert werden.
Die Diskussion darüber, dass es sich hier nachweislich um Erschleichen von Sozialleistungen handelt, hatten wir im Forum (und auch in den Medien) ja bereits zur Genüge. Die Landfahrer wissen sehr wohl, dass die Anerkennungsquote fast bei Null ist, aber bis zur negativen Entscheidung der Asylanträge wird ordentlich abkassiert (inclusive einer kostenlosen Gesundheitssanierung aller Clanmitglieder). Dies äußern diese Menschen auch freimütig live vor Fernsehkameras bereits vor ihrer Abreise in organisierten Bus-Trecks nach Deutschland.
Der Bus hält während der Fahrt desöfteren in anderen Ländern an, da steigt aber keiner aus und beantragt Asyl, denn da gibt es manchmal nur "Sachleistungen" und kein/wenig Geld - sondern es wird fleißig bis Deutschland sitzengeblieben...
Also wie gesagt - die Unterkünfte sind durch wissentlich chancenlose Asylbewerber der Roma/Sinti blockiert.
Quelle: der Bayrische Innenminister Herrmann, letzte Woche in DW TV, Diskussion (u.a. mit der mittlerweile wirklich unerträglichen Claudia Roth)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: pattran am 25. November 2012, 17:25:52
El Baradei warnt vor Ausbruch eines Bürgerkriegs

Der ägyptische Friedensnobelpreisträger und Oppositionspolitiker Mohammed El Baradei warnt vor einer gefährlichen Eskalation der Lage in seinem Heimatland. „Wenn die gemäßigten Kräfte keine Stimme mehr haben, dann droht ein Bürgerkrieg“, sagte Baradei dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Den islamistischen Präsidenten Muhammad Mursi beschuldigte er, Ägypten in eine Diktatur zu führen: „Er hat die ganze Macht an sich gerissen. Nicht einmal ein Pharao hatte so viele Befugnisse, von seinem Vorgänger Husni Mubarak ganz zu schweigen.“

http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/aegypten-el-baradei-warnt-vor-ausbruch-eines-buergerkriegs-11971447.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Dezember 2012, 07:38:36
Beide sind aber keine Diktaturen, dort wird gewaehlt. In Syrien allerdings noch nicht lange.

Wie ?   ???  Zum Beispiel: in der DDR (Ostzone) wurde auch "gewählt" (s. Wahlfälschungen, Wahlgesetz) und trotzdem war es eine Diktatur.

Iran: Verlierer Mussawi wirft Machthabern Wahlbetrug vor.  http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-verlierer-mussawi-wirft-machthabern-wahlbetrug-vor-a-630267.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/iran-verlierer-mussawi-wirft-machthabern-wahlbetrug-vor-a-630267.html)  

Wenn dir bis jetzt noch nicht aufgegangen ist, auf welcher Schiene der Spiegel und Konsorten mit ihren Aussen und Innenpolitikbeitraegen fahren, wird es dir auch in Zukunft nicht gelingen, Wahrheit, Propaganda und leider auch offensichtliche Luegen dieser Medien entsprechend zu sortieren. Lady Gaga und Baummord in Hintertupfingenartikel lese ich nicht, kann diesbezueglich daher kein Urteil abgeben.

Kopiere hier ein paar (teilw. komplette) Beitraege rein, will dir die Muehe des Suchens ersparen.

Zitat
"Unmöglich, daß sich sieben voneinander unabhängige Personen verschwören, um an jeder Box Wahlbetrug zu begehen"

AF, 15.7.2009 -- Der iranische Botschafter in Berlin, Ali Reza Sheikh Attar, gibt dem Journalisten Jürgen Cain Külbel ein Interview, das am 11.7.2009 in der Tageszeitung 'junge Welt' veröffentlicht wird (jungewelt.de), in dem er zu den Präsidentschaftswahlen am 12.6.2009 und den erhobenen Vorwürfen Stellung bezieht: "Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen vom 12. Juni hat enorme Bedeutung für uns. 85 Prozent der Bevölkerung, das heißt 40 Millionen von 46 Millionen Wahlberechtigten, gingen an die Urne. Das ist... Weltrekord... Es gab 50000 Wahlurnen im Land. In jedem Wahlbüro, meist Schulen oder Moscheen, verfolgten sieben vor Ort ausgesuchte Personen, die keiner bestimmten Partei oder Strömung angehörten, den Urnengang. Jeder Präsidentschaftskandidat stellte ebenfalls einen Beobachter. Nach Schließung der Wahllokale zählten alle genannten Personen, einschließlich der Vertreter der Kandidaten, die Stimmen. Sie zeichneten fünf Dokumente ab, die das Ergebnis der Abstimmung enthielten. Unmöglich, daß sich sieben voneinander unabhängige Personen verschwören, um schon vor Ort, an jeder Box, einen Wahlbetrug zu begehen. Das ist absurd..."

Auf den Einwurf "Trotzdem fordert die Opposition Neuwahlen" sagt Sheikh Attar: "Die Regierung richtete aufgrund dieser Forderung ein unabhängiges Gremium ein, das einen geeigneten Mechanismus zur Klärung suchte und fand: Es wurden zehn Prozent aller Stimmen nach dem Zufallsprinzip vor laufenden TV-Kameras... neu ausgezählt. Jegliche Manipulationsmöglichkeit war ausgeschlossen. Und erzielt wurde kein anderes Ergebnis als das vom Wahltag, vom 12. Juni...

Angesprochen auf Bilder von verprügelten, blutenden und sterbenden Teheraner Demonstranten, die um die Welt gingen, und auf die westlichen Medien, für die dies das Werk bewaffneter Kommandoeinheiten der Basidschi war, die mit Knüppeln und Eisenketten auf Motorrädern Protestierende jagten, äußert Sheikh Attar: "Sowohl die Anhänger des Präsidenten Ahmadinedschad als auch die des Kandidaten Mussawi demonstrierten anfangs relativ friedlich. Doch es mischten sich zunehmend Unruhestifter dazwischen, die dafür sorgten – darüber berichtet hierzulande keiner –, daß acht Polizisten zu Tode kamen, über vierhundert verletzt wurden, daß einhundert Bankfilialen in Brand gesetzt wurden, daß unschuldige Menschen, Geschäftsleute verletzt wurden, daß es zu Toten kam, Sprengstoffanschläge auf das Mausoleum von Revolutionsführer Khomeini und Tankstellen verübt wurden. Die Sicherheitskräfte haben einen Trupp Randalierer verhaftet, der sich, bekleidet mit Polizei- oder Basidschi-Uniformen, unter die Demonstranten mischte und die Unruhen anheizte. Mirhossein Mussawi hatte sich von diesen Gewalttätern distanziert. Eine weitere und nicht unwesentliche Rolle in den Unruhen spielten Terroristen der Volksmudschaheddin, eine terroristische Vereinigung, die seit Jahren vom Irak aus gegen uns agiert, von den USA finanziert wird und auf Druck Großbritanniens von der EU-Terrorliste gestrichen wurde. Ihre Agenten sind für blutige Terroranschläge im Iran vor und nach den Wahlen sowie für die Brutalisierung der Proteste mitverantwortlich."

Zitat
    "Es wird behauptet, Ahmadinejad habe die Wahl gestohlen, da das Ergebnis zu schnell nach dem Schluss der Wahlen noch vor der Auszählung aller Stimmen verkündet worden sei. Mousavi allerdings hatte seinen Sieg schon Stunden vor Wahlschluss bekannt gegeben. Das ist eine klassische Destabilisierungsmethode der CIA, die darauf abzielt, ein gegenteiliges Ergebnis zu diskreditieren. Sie erzwingt eine rasche Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Je länger der Zeitraum zwischen der vorzeitigen Siegeserklärung und der Bekanntgabe des Wahlergebnisses ist, desto mehr Zeit hat Mousavi, um den Eindruck zu erwecken, dass die Behörden die Zeit nutzen, um das Wahlergebnis zu fälschen. Es ist erstaunlich, dass dieser Trick nicht durchschaut wird." "Ob die Wahlergebnisse, die Ahmadinejads Sieg vorhersagen, stimmen oder nicht, es gibt jedenfalls keinerlei Beweise jenseits von Vermutungen, dass die Wahl gestohlen worden ist. Allerdings gibt es glaubhafte Berichte darüber, dass die CIA zwei Jahre lang daran gearbeitet hat, die iranische Regierung zu destabilisieren... Ohne Zweifel gibt es viele aufrichtige Teilnehmer an den Protesten in Teheran. Die Proteste weisen auch die Kennzeichen der von der CIA orchestrierten Proteste in Georgien und der Ukraine auf. Es bedarf totaler Blindheit, das nicht zu sehen." (4)

Und bitte antworten Sie auf die Frage, wohin die großen Summen für die Destabilisierung des Iran geflossen sind und weiterhin fließen? Sind die Geheimdienste des 'Westens' so unfähig, sie sinn- und wirkungslos zu verpulvern?

In Ihrer Freitag-Veröffentlichung vom 22.06.2009 schreiben Sie über die aus unbekannter Quelle stammenden Wahlergebnisse:

    "Ein weiterer Beleg, der den Wahrheitsgehalt der [...] Zahlen untermauert, sind die offiziell bestätigten Wahlergebnisse der Exil-Iraner in Deutschland. Demnach entfallen bei den in den jeweiligen Konsulaten in Berlin, Bonn, Frankfurt/M, Hamburg, München abgegebenen 8.886 Stimmen auf Mussawi 6.894 (77,6 Prozent), Ahmadinedschad 1.137 (12,8), Karrubi 598 (7,9), Rezai 146 (1,5), ungültig 111 (1,2). Die Zahlen stehen auf den Websites der jeweiligen Konsulate (s.o.) sowie der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin." (5)

Welche Logik gestattet es Ihnen, von der politischen Einstellung von Exil-Iranern in Deutschland auf die politische Einstellung der Menschen im Iran zu schließen? Daß Menschen, die den islamischen Staat verlassen haben, eine deutlich andere Position als die dort Lebenden beziehen, liegt doch nahe. Insofern ist eher der umgekehrte Schluß plausibel: nämlich der, daß die offiziellen Zahlen aus dem Iran realistisch erscheinen. Und noch eine Frage dazu: Warum nehmen Sie im Fall der Exil-Iraner an, daß die von den Konsulaten und der Botschaft veröffentlichten Zahlen zutreffen? Die könnten doch theoretisch auch gefälscht sein?

Wir möchten es an dieser Stellen noch einmal klarstellen: es geht uns um Sichtbarmachung der Politik hinter der für die Öffentlichkeit inszenierten Politik und der damit verbundenen Medienmanipulation und - da wo nötig - um die Demontage von Feindbildern. Wir haben die Befürchtung, daß der Vorwurf des Wahlbetrugs der eigentliche große Betrug ist und es dem 'Westen' (USA, Israel, EU) letztlich nicht um Demokratisierung im Iran geht, sondern um die endgültige Unterjochung eines noch unabhängigen Landes, das weltpolitisch einen wichtigen strategischen Baustein darstellt und über wirtschaftlich sehr verlockende Bodenschätze verfügt.

Zitat
81 Prozent der IranerInnen sehen in Ahmadinedschad den legitimen Präsidenten

AF, 22.9.2009 -- 81% der IranerInnen sehen in Mahmud Ahmadinedschad den legitimen Präsidenten ihres Landes. 83% betrachten die Wahlen als frei und fair und halten das Wahlergebnis für korrekt. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Washingtoner Meinungsforschungsinstituts WorldPublicOpinion.org vom September 2009.

   81% der IranerInnen sehen in Mahmud Ahmadinedschad den legitimen Präsidenten ihres Landes

55% der Befragten, die zur Wahl gegangen sind, haben Ahmadinedschad gewählt, 14% Mir Hossein Mousavi (26% beantworten die Frage nicht). Die Studie läßt den Wahlsieg Ahmadinedschads damit sehr plausibel erscheinen und bestätigt die vor den Wahlen durchgeführten Umfragen. Es wird damit auch deutlich, dass die Protestbewegung gegen die Wahlen nur einen kleinen Teil der Bevölkerung repäsentiert.

Eine Mehrheit der Iraner ist zudem der Ansicht, dass der Iran in den letzten vier Jahren seine Fähigkeit, sich ausländischem Druck zu widersetzen, verbessert hat und viele sehen auch eine Verbesserung in Bezug auf bürgerliche Freiheiten in diesem Zeitraum. 71% sind mittlerweile der Ansicht, dass man seine Meinung im Land einigermaßen frei äußern darf. Insgesamt ist der Anteil derer, die eine gute Meinung von der US-Regierung haben, gestiegen, von 5% 2006 auf 17%. Nach wie vor sind jedoch vier von fünf überzeugt, dass die Politik der USA darauf abzielt, die islamische Welt zu spalten und zu schwächen, die Öl-Ressourcen im Mittleren Osten zu kontrollieren und den muslimischen Gesellschaften die US-Kultur überzustülpen.

(siehe dazu auch die Meldung von Joachim Guilliard, den Artikel, den kompletten Bericht und die Fragen von worldpublicopinion.org)

Wahrscheinlich glaubst auch du, dass der Iran kurz vor der Fertigstellung einer Atombombe steht.

(http://www.arbeiterfotografie.com/iran/iran/2008-10-23-sz-bombe-zu-weihnachten.jpg)
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2008, Seite 2 ;]

Alles aus
http://www.arbeiterfotografie.com/iran/index-iran-0000.html (http://www.arbeiterfotografie.com/iran/index-iran-0000.html)
entnommen

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 01. Dezember 2012, 17:16:57
Du kritisierst andere Presseorgane hier den "Spiegel & Konsorten", aber deine zitierten Informationsquellen sind natürlich wertneutral und entsprechen der Wahrheit ?   ???

Für mich sind deine genannten Länder wie Syrien und der Iran Diktaturen, nur weil dort "gewählt" wurde, sind es noch längst keine Demokratien
(s. z.B. DDR-Diktatur und ihre manipulierten "Wahlen").

Iranische Präsidentschaftswahlen 2009
http://de.wikipedia.org/wiki/Iranische_Pr%C3%A4sidentschaftswahlen_2009 (http://de.wikipedia.org/wiki/Iranische_Pr%C3%A4sidentschaftswahlen_2009)


  
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Dezember 2012, 19:00:01
Leider bin ich Atheist, glaube daher gar nix.

Wenn ich dem Spiegel und Konsorten nix mehr glauben kann, hat das viele Gruende. Einer davon, es wurde von diesen vor rund eineinhalb Jahren ueber Gaddafi soviel Mist verbreitet, geglaubt haben das vermutlich eh nur die geistig Minderbemittelten (lese meistens die Kommentare der entsprechenden Artikel, dessen Member glaubten zu ca. 90 Prozent diese Luegen nicht, was die Massenmedienverschwurbler offensichtlich nicht im Geringsten stoert und sie bis jetzt nicht dazu gebracht hat, einigermassen objektiv  zu berichten)

Du bist/warst ja auch der Ueberzeugung, dass Libyen jetzt ein demokratischer Staat ist.

Allerdings, derzeit herrschen dort die Islamisten, ein Pack, auf das ich persoenlich nur speiben kann.

Die "Verschwoerertheoretikermedien" hatten das von allem Anfang aber vorausgesagt. Prophezeit will ich nicht schreiben.

Spiegel und Konsorten verloren sich in Sensationsmeldungen wie "Containerweise Viagra" etc.

fr

Ns: Muss einen interuptus einlegen, diedaistjetztda

Geaendert: Unpassendes Wort geloescht.




Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2012, 19:04:14
Leider bin ich Atheist, glaube daher gar nix.

Ach was? :o :]

Franzi, der erste bekennende Atheist in der muslimischen Welt? --C
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Dezember 2012, 19:12:37
Etwas geht noch, da  :-* noch etwas Anderes im Sinn hat: Eines muss ich dir lassen,  pfeilschnell bist du ja mit deinen Antworten ;] [-]

fr

Ns: Auch mit der Aenderung, die du waehrend meines Minibeitrags vorgenommen hast

Zitat
Franzi, der erste bekennende Atheist in der muslimischen Welt? Crazy

Mein Ratschlag: Zuerst denken, dann schreiben

Rate ich mir uebrigens auch oftmals (vergelich) C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2012, 19:15:50
Dagegen bist du :-) Muselmane leider etwas einfä....g mit deinen Postings.

Warst du schon Atheist vor deiner Konvertierung zum Islam, oder kam das erst später?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Dezember 2012, 19:26:45
Wir nennen das in Oesterreich bauernschlau. Wie dir sicher auch bekannt sein wird, gibt es hier massenhaft sogenannte einfaeltige Maedels, die aber Doktoren, Diplomingenieure und andere Akademiker spielend ueber den Tisch ziehen.

So wars bei mir auch Zeit meines Lebens :-X
Natuerlich aber auf ehrliche Art!

Bevor du dir aber zu viele Gedanken machst, so wie man in den Wald . . . . . . . . }{

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2012, 19:29:15
Na, ich gönne dir doch deinen exotischen Stellenwert hier, Peace Abrahim C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Dezember 2012, 19:30:44
Schon wieder eine Aenderung waehrend meines Postings.
Die
Zitat
Warst du schon Atheist vor deiner Konvertierung zum Islam, oder kam das erst später?

Bevors noch laecherlicher wird, Ende!

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2012, 19:32:21
Hauptsache du darfst ändern, wie es dir gefällt. :D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 01. Dezember 2012, 20:18:21
... nur weil dort "gewählt" wurde, sind es noch längst keine Demokratien

Die Buerger von Thailand haben auch "gewaehlt".

Leben wir Expats hier nun bereits in einer Demokratie oder kommt die noch  ??? 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: nompang am 01. Dezember 2012, 20:50:10
Sicher ist, dass noch irgendwo ein Damoklesschwert hängt :(
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 01. Dezember 2012, 21:23:35
«In der Scharia haben wir die perfekten Menschenrechte»

Strafen im Islam seien gerecht und fair, sagt der Islam-Gelehrte Samir al-Sheik 1). Die Scharia müsse die Basis der neuen ägyptischen Verfassung bilden.

Das Interview:
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/In-der-Scharia-haben-wir-die-perfekten-Menschenrechte/story/24716398

Zitat
Zeigt das nicht, dass Scharia und Menschenrechte unvereinbar sind?
Überhaupt nicht. Da gibt es keine Unvereinbarkeit. Die Scharia kommt von Gott, und Gott weiss sehr wohl, was Menschenrechte sind. Mehr noch: Wir finden die Scharia besser als die Menschenrechte, denn sie hat einen besseren Gesetzeskodex als die Menschenrechte.
...
Viele Islamisten fordern, die Scharia soll über den Frauenrechten stehen.
Wir pflegen zu sagen, Mann und Frau seien gleich. Was aber Erbschaften anbelangt, sagt die Scharia, dass der Mann doppelt so viel erbt wie die Frau. Warum? Weil die Verantwortung des Mannes doppelt so gross ist wie die der Frau.   
...
Und warum kann ein Muslim immer noch vier Frauen haben?
Ja, das ist unser islamisches Gesetz. Es löst viele moralische Probleme wie Ehebruch und stärkt die Rechte der Frau.

sind wir doch einfach froh, dass die Welt noch andere Strickmuster kennt  {+


1) Samir al-Sheikh lehrt an der Al-Azhar-Universität SchariaWissenschaften in englischer Sprache. Al-Azhar ist die wichtigste Bildungsinstitution für Geistes- und Naturwissenschaften im sunnitischen Islam. Sheikh sagt, er schätze die Ideen und Visionen der Muslimbrüder und Salafisten, ohne selber aber einer Bewegung oder Partei anzugehören.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 02. Dezember 2012, 06:03:11
Wir nennen das in Oesterreich bauernschlau. Wie dir sicher auch bekannt sein wird, gibt es hier massenhaft sogenannte einfaeltige Maedels, die aber Doktoren, Diplomingenieure und andere Akademiker spielend ueber den Tisch ziehen.

So wars bei mir auch Zeit meines Lebens :-X
Natuerlich aber auf ehrliche Art!

Bevor du dir aber zu viele Gedanken machst, so wie man in den Wald . . . . . . . . }{

fr

Nicht ueber den Tisch, sondern gleich ins Bett.  :-*
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 02. Dezember 2012, 13:30:39
 ??? ??? ob der das auch sagen würde wenn Er eine Frau währe, und unter der Scharia zu leiden hätte :

Zitat des Sami al-Sheik

Strafen im Islam seien gerecht und fair, sagt der Islam-Gelehrte Samir al-Sheik 1). Die Scharia müsse die Basis der neuen ägyptischen Verfassung bilden.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 02. Dezember 2012, 16:18:34
Ich bin mir nicht einmal so sicher, dass die Frauen dort denken nur sie würden unter den Gesetzen der Scharia leiden. Ich kann mir vorstellen, dass es für sie ganz normal ist das die Gesetze eben so sind wie sie sind. Wenn man in einem gewissen System aufwächst und es von Kind auf so lernt, dann ist das eben so. Der Mutter ist es selbst so ergangen und der Grossmutter auch also ist das eben so. Schau doch nur mal uns selbst an, wir stellen das Gesundheitssystem und die Schulmedizin ja auch nicht in Frage. Das ist auch eine heilige Kuh und jeder der Kritik daran übt ist ein Verschwörungstheoretiker.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 02. Dezember 2012, 16:46:46
Wenn man in einem gewissen System aufwächst und es von Kind auf so lernt, dann ist das eben so. Der Mutter ist es selbst so ergangen und der Grossmutter auch also ist das eben so.

dann lies mal dieses Interview Karlsson:

http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/pop_jazz/es-gibt-millionen-gruende-mich-zu-hassen-1.17862596

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Karlsson am 02. Dezember 2012, 17:04:35
Aus diesem Interview:
Zitat
Sie haben in Kanada studiert...
Könnte man das vielleicht als "Augen öffnen" verstehen?
Hier (http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1289494/Das-zweite-Leben-des-nordkoreanischen-Kinderhaeftlings-Shin) habe ich etwas über einen Jungen aus Nordkorea gefunden was ich schon länger mal gelesen hatte.
Zitat
Eines Nachts, Shin ist etwa dreizehn Jahre alt, belauscht er seine Mutter und seinen acht Jahre älteren Bruder dabei, wie sie eine Flucht planen. Shin weiß, was das bedeutet: „Jeder, der einem Flüchtenden hilft oder davon weiß, wird sofort erschossen“, lautet Regel Nummer eins. Ohne zu zögern geht Shin zum nächsten Wärter und verrät den Plan.
Als ich den Artikel das erste mal irgendwo anders las, stand da noch, dass er sich heute dafür schämt, damals es aber für ihn richtig erschien.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. Dezember 2012, 17:47:27
Selten, oder wahrscheinlich noch nie, ein so gutes Interview gelesen }}

Zitat
Wenn ich dem Spiegel und Konsorten nix mehr glauben kann, hat das viele Gruende. Einer davon, es wurde von diesen vor rund eineinhalb Jahren ueber Gaddafi soviel Mist verbreitet, geglaubt haben das vermutlich eh nur die geistig Minderbemittelten (lese meistens die Kommentare der entsprechenden Artikel, dessen Member glaubten zu ca. 90 Prozent diese Luegen nicht, was die Massenmedienverschwurbler offensichtlich nicht im Geringsten stoert und sie bis jetzt nicht dazu gebracht hat, einigermassen objektiv  zu berichten)

Du bist/warst ja auch der Ueberzeugung, dass Libyen jetzt ein demokratischer Staat ist.

Allerdings, derzeit herrschen dort die Islamisten, ein Pack, auf das ich persoenlich nur speiben kann.

Die "Verschwoerertheoretikermedien" hatten das von allem Anfang aber vorausgesagt. Prophezeit will ich nicht schreiben.

Spiegel und Konsorten verloren sich in Sensationsmeldungen wie "Containerweise Viagra" etc.

Man muesste als normal denkender Mensch eigentlich annehmen, dass diese verlogenen Massenmedien etwas dazugelernt haben, denn es laesst sich trotz groesster Muehe derselben nicht vermeiden, dass langsam die Wahrheit ans Tageslicht kommt.
Dazu braucht man nicht mal die "Verschwoerungstheoretikermedien" heranziehen.
Aber nein, im Syrienkonflikt laeuft das Libyenschema 1 zu 1 weiter.

Die zum grossen Teil auslaendischen Moerderbanden werden als Aufstaendische und Rebellen bezeichnet. Der Konflikt dort als Buergerkrieg, die zahllosen brutalen Morde dem syrischen Regime zugeschrieben.
Auch die oeffentlich rechtlichen (Witz) Fernsehprogramme von DA (CH ist mir nicht bekannt) blasen ins gleiche Horn, wobei wir Oesterreich zumindest das Glueck haben, nicht fuer etwas, was man vielleicht oder vermutlich eh nicht schaut, zwangsweise zur Kasse gebeten zu werden.

Bevor ich mich in Rage schreibe (muss immer mehr ausbessern und loeschen) Schluss!!
Zumindest fuer heute

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: pattran am 02. Dezember 2012, 18:25:45
Mursi ignoriert die Realität
lesenswert von:
Amr Hamzawy
Der 44-Jährige ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Kairo und der American University in Cairo. Doktoriert hat er an der Freien Universität Berlin. Amr Hamzawy ist auch Vorsitzender der liberalen Freiheitspartei und war Abgeordneter im aufgelösten Parlament. Ausserdem sitzt er im Menschenrechtsrat und war an der Revolution von 2011 aktiv beteiligt.

http://www.nzz.ch/aktuell/international/mursi-ignoriert-die-realitaet-1.17863850
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: pattran am 02. Dezember 2012, 19:22:39
Die islamisten hindern die Verfassungsrichter
am Betreten des Verfassungsgerichtes:

Islamisten blockieren Verfassungsgericht

Als die Richter am Morgen zu der Verhandlung kamen, blockierten die wütenden Anhänger von Präsident Mursi den Eingang. Was sie von den Richtern halten, machten lautstarke Sprechchöre deutlich, welche die "Reinigung" des Landes von den lästigen Juristen forderten. Wenig später teilte das Gericht dann mit, dass es wegen der Blockade am Sonntag zu keiner Entscheidung kommen werde, ein neuer Termin wurde zunächst nicht genannt. Draußen feierten die Islamisten ihren Sieg.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-islamisten-verhindern-urteil-ueber-verfassungsentwurf-a-870490.html

Wir wahr:
Wenn es eines letzten Beweises bedurfte, was Islamisten von Recht und Gesetzt halten, so ist er hiermit erbracht.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2012, 20:02:07
Oh, oh! :o

Schon wieder so ein lügnerischer Spon-Bericht, da wird noch jemand in seiner Rage zur Höchstform auflaufen. 8)

Bin mal gespannt was die Auslandskorrespondenten des Koppverlag noch recherchieren können.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. Dezember 2012, 20:24:09
Schon klar, dass dein Ego keinen Widerspruch vertraegt.

Aber meinst du nicht, dass deine Laecherlichkeiten hier nix zu suchen haben.

Deine Hoffnung, dass sich meine Wenigkeit mit dir nochmals auseinandersetzt, kannst du selbstverstaendlich begraben.

Es gibt auch ein aehnliches Thema im Saloon. Der Mod Kern hat es da korrekterweise hinverschoben
Und belaestige nicht uns serioese Member mit deinen uninterissanten Uninteressantheiten.

Ich gestehe dir zu, dass englischsprachige Links ueber Asien, die du in Kurzfassung uebersetzt, eine Bereicherung fuers Forum sind, aber Spiegel und Konsortenberichte, die du uns aufzwingst, empfinde ich als Vergewaltigung von uns Membern.

Also nochmals:

Halte dich mit deinen . . . . . .  Staenkereien zurueck, die sind nich Tip Thailand wuerdig.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2012, 20:31:23

Und belaestige nicht uns serioese Member



Wer ist "wir", mein islamischer Atheist?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 02. Dezember 2012, 21:11:16
Es gibt auch ein aehnliches Thema im Saloon. Der Mod Kern hat es da korrekterweise hinverschoben
Und belaestige nicht uns serioese Member mit deinen uninterissanten Uninteressantheiten.

Ich gestehe dir zu, dass englischsprachige Links ueber Asien, die du in Kurzfassung uebersetzt, eine Bereicherung fuers Forum sind, aber Spiegel und Konsortenberichte, die du uns aufzwingst, empfinde ich als Vergewaltigung von uns Membern.

Also nochmals:

Halte dich mit deinen . . . . . .  Staenkereien zurueck, die sind nich Tip Thailand wuerdig.

fr


Hallo franzi


Hätte dart nicht schon auf diesen Beitrag geantwortet, wäre der auch im Saloon gelandet.

Ferner ist es ein Fakt, dass Du teils ziemlich extreme Meinungen hast und vertrittst. Unter anderem mit Deinem Satz "aber Spiegel und Konsortenberichte, die du uns aufzwingst, empfinde ich als Vergewaltigung von uns Membern." liegst Du mächtig neben der Wirklichkeit.

Entweder fährst Du Deine "wilden" Thesen etwas runter (oder schreibst sie gleich in den "Verschwörungstheoretiker - Thread") oder Du bleibst bei Gegenwind höflich.


Gruß  Achim



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Dezember 2012, 08:16:21
Ich vermute mal, dass die Ägypten Geschichten im Spiegel reine Erfindungen sind. Zeitungen wie z.B. Rodong Simun (Nordkorea) http://www.rodong.rep.kp/InterEn (http://www.rodong.rep.kp/InterEn) oder Kayhan (Iran) http://www.kayhanintl.com/dec3/world.htm (http://www.kayhanintl.com/dec3/world.htm)  berichten schließlich nichts darüber.

Allerdings, Junge Welt http://www.jungewelt.de/2012/12-03/001.php (http://www.jungewelt.de/2012/12-03/001.php) scheint auf den Tuerken im Spiegel reingefallen zu sein. Kann ja mal passieren.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Dezember 2012, 09:28:29
Von Aegypten habe ich oben nichts geschrieben.
Von Libyen und Syrien. Und da bin ich lange noch nicht fertig. Muss mich aber noch ab"ragen".

fr

NS: Sollte es noch Member geben, die "in Rage schreiben" oder verschluesselt "die Gattin ist aufgetaucht" ernst nahmen: Das ist meine Ankuendigungsart Schluss zu machen, wenn ich keine Lust mehr habe, weiterzuschreiben ;)
Man sollte das keinesfalls ernst nehmen!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt / nix mit Sommer oder Herbst
Beitrag von: crazyandy am 07. Dezember 2012, 14:22:29
Es ist niemand in Sicht, der Mursi stoppen könnte
Der ägyptische Präsident ist kein Chomeini. Er ist Islamist, doch kein Gotteskrieger. Wohl aber ein gewiefter Machtpolitiker. Die zerrissene Opposition hat ihm bisher nichts entgegenzusetzen.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article111863767/Es-ist-niemand-in-Sicht-der-Mursi-stoppen-koennte.html

iss nix mit dem Arabischen Sommer, sofort ab in den Ägyptischen Winter, warum muss ich nur an die Mahner vor den Muslimbrüder denken
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: derbayer am 07. Dezember 2012, 16:50:46

Das ist in den Arabischen Ländern überall das gleiche Strickmuster:


Weil sie es selbst nicht können, überließen es  die Islamisten den fortschrittlichen Kräften  sich  aufzulehnen gegen die Feudalherrscher Ghaddafi , Mubarrac etc 

Dabei haben diese viel Blut gelassen, bis die endlich die Macht verloren.

Als der Krieg  aber dann gewonnen war, da kamen die Islamisten aus den Büschen. ...  und überall  wollen sie die Macht übernehmen , siehe Mursi

Doch die,  die so viel Mut zeigten, Herz und  Blut gaben,  denen geht es unter den Islamisten nun oft noch schlechter als vor den ganzen Revolutionen.

Revolution auf arabisch:

die anderen kämpfen lassen um dann selbst die Macht zu übernehmen !  :] :] :] :] :]


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 30. Dezember 2012, 17:07:34
Es wird viel berichtet ueber den Aufstand in Syrien. Im ARD lesen die Sprecher die Schreckensnachrichten, hauptsaechlich uebernommen von der Beobachtungsstelle in London, mit Leichenbittermiene und dumper, verstellter Stimme, ins TV Bild.
Vielleicht darum, weil sie schon ein paar mal wegen einer eindeutigen Luege aufgeblattelt worden sind, wer weiss.
Die bedauernswerten Deutschen sind gezwungen, diesen Brei zu finanzieren, ob TV Geraet vorhanden oder nicht {+

Anbei ein Video, das in Teilen auch propagandistisch ist, hauptsaechlich bei den unwichtigen weinenden oder jammernden Personen.

Ist aber um vieles wahrheitsgemaesser, wie der zusammengelogene Dreck der Tagesschau und ORF2

Brutale Szenen wurden verpixelt, also kein Grund fuer einen Moderator, den Link zu loeschen :)

http://www.youtube.com/watch?v=0KVHrORJgUg&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=0KVHrORJgUg&feature=player_embedded)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: udo50 am 30. Dezember 2012, 21:53:05
Hallo franzi Ich habe mir das Video  angesehen :o  um mir eine Meinung zu den Geschehnissen dort zu bilden ist mein Wissen in der Sache zu gering nur eines möchte ich doch bemerken.  Dieses ALLAH u akbar oder so Geschreie aus ungläubigen Kehlen bringt mich zum {/ {/ {/ {/ {/
Gruß Udo 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 31. Dezember 2012, 12:34:17
Ich denke, jeden normalen Menschen. Das ist doch der Abschaum (der Menscheit).

Eindeutig hat das aber nix mit Religion zu tun. Das sind Soeldner, finanziert von arabischen Staaten und unterstuetzt vom "Westen"

Unter anderem auch von Deutschland :o

Das Land, das ich als junger Bursche als viel hoeherwertiger  als das kleine Oesterreich eingeschaetzt habe.

Da konnte man mehr Geld verdienen! Jetzt verdienen ueber 200 000 deiner Landsleute ihren Lebensunterhalt in A.
Und 70 000 Tuerken.

Ist zwar OT, aber welche "Gefahr" ist fuer uns Osterreicher groesser, die "muslimische" oder die "evangelische" mit ihren zum grossen Teil Billigarbeitern, die "uns" die Lohnkosten druecken?  ;)(A ist katholisch)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 31. Dezember 2012, 17:14:18
Zitat
Eindeutig hat das aber nix mit Religion zu tun. Das sind Soeldner.

Das werden die Söldner und ihre Sponsoren dort wohlmöglich ganz anders sehen.

Ganz offensichtlich scheint der Krieg in Syrien in der islamischen Welt nicht ganz unpopulär zu sein. Bei läppischen Karikaturen protestieren die zu Hunderttausenden. Hier nicht.

Die FAZ berichtet im Juli 2011, dass 83000 Deutsche in Österreich arbeiten.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/83-000-gastarbeiter-deutsche-zieht-es-nach-oesterreich-15634.html (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/83-000-gastarbeiter-deutsche-zieht-es-nach-oesterreich-15634.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 31. Dezember 2012, 19:44:49
Wenns die FAZ berichtet, wirds schon stimmen. (Ist 50 Prozentteilhaber der oesterreichischen Kronen Zeitung) Die restlichen ca, 1170 000 werden dann die oesterreichischen Sozialleistungen ohne zu arbeiten (vielleicht sind aber auch ein paar Pensionisten dabei) in Anspruch nehmen.
Agenda 2010 gibts und gabs in Oesterreich ja keine.
Hier werden sogar Alylanten in Pflegeheimen versorgt {+

Zitat
Bei läppischen Karikaturen protestieren die zu Hunderttausenden
Wo hast du diese Zahl her?

Davon abgesehen, wieviel DA protestierten gegen den ESM?

Waere fuer uns DA doch viel bedeutender wie diese Volltrottel, die sich wegen Karikaturen prostituieren protestierten.
Das ist aber das System der Gehirnwaesche, Unwichtigkeiten hervorheben und x mal wiederholen, fuer uns einfache Menschen wichtige Sachern kleinsthalten oder laecherlichmachen,

Uebrigens gabs in A auch lautstarke Proteste von Christen (wie viele Personen das waren hab ich vergessen, aber die MM nahmen das mit Freude auf} gegen ein Karikaturenbuch von Haderer.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 31. Dezember 2012, 20:25:52
@franzi, hast du mal Quellenverweise zu deinen Zahlen?
Statistische Erhebungen wird es selbstverständlich bislang nur für 2011 geben.

Für Deutschland gibt es zumindest Statistiken => http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1221/umfrage/anzahl-der-auslaender-in-deutschland-nach-herkunftsland/

Ich gehe mal stillschweigend davon aus, das unsere beiden Nachbarländer keinerlei Bauchschmerzen mit Zuwanderern aus D und A haben. Die Wahrscheinlichkeit, das man von Deutschland nach Österreich wechselt, oder umgekehrt, um mal ganz einfach Sozialleistungen einzustreichen, ohne etwas zum Wohle aller, durch eigene Arbeit zu erwirtschaften, ist für mich ganz sicher zu vernachlässigen. Da werden wohl eher im ggs. Einvernehmen, positive Akzente in der Arbeitswelt gesetzt, oder etwa nicht? ???

Ansonsten darfst du auch gern mal wieder zum Thema des Thread zurückfinden. :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 31. Dezember 2012, 20:31:04
Hast recht!
Aber heute nicht mehr [-]
fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 02. Januar 2013, 23:08:41
Syrische Luftwaffe verursacht ein Inferno an einer Tankstelle, als der Nachschub liefernde Tanklaster mit einer Rakete beschossen wird.


Quelle:  Der Spiegel - Pöse Propagandapresse


http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-luftwaffe-bombardiert-tankstelle-in-damaskus-viele-tote-a-875437.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Januar 2013, 05:21:54
Zitat
Die Angaben basieren auf Berichten des Syrischen Beobachtungszentrums für Menschenrechte in London und können nicht unabhängig verifiziert werden.
:]
Zitat
Internationale Journalisten dürfen in dem Bürgerkriegsland seit langem nicht mehr frei berichten.
:] Nur ein Beispiel: http://www.informationclearinghouse.info/article33476.htm (http://www.informationclearinghouse.info/article33476.htm)
Zitat
Bürgerkriegsland
:]. Wenn sich die Bevoelkerung in den von der Armee kontrollierten Gebieten (wenn eine Moeglichkeit besteht) von den von allen Seiten einsickernden auslaendischen Terroristen (deren Charisma aus drei Dingen bestehen: allahuakbar bruellen wenn sie gefilmt werden, Gurgel durchschneiden, Kopf abschneiden) in Sicherheit zu bringen versucht, ist das natuerlich fuer die Qualitaetsmedien ein Buergerkrieg.
Zitat
Warum die syrische Luftwaffe die Tankstelle angriff, war zunächst unklar.
Werd ich mal rezensieren ;D:
Warum die syrische Luftwaffe die Tankstelle angegriffen haben soll, war zunächst unklar.

fr


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 03. Januar 2013, 22:56:43

Hoffentlich kein PPP (Pöse Propaganda - Presse) -  Manipulierbericht   {+


  Von seinem Job gelangweilter Japaner als "Kriegstourist " in Syrien:




http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-East/2013/Jan-03/200696-bored-japanese-trucker-gets-kicks-from-syria-war-tourism.ashx#axzz2GuOii0ow
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. Januar 2013, 09:59:46
Zitat
den von allen Seiten einsickernden ausländischen Terroristen

Woher weißt Du das so genau? Ist das ähnlich fundiert recherchiert, wie Deine Behauptung,  dass in Österreich mehr als 200.000 Deutsche ihren Lebensunterhalt erwerben?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 04. Januar 2013, 16:07:01
Das erinnert irgendwie an die "Men in Black" in Thailand 2010. Es wurde im "Stürmer" gar gemunkelt, es gäbe von Hun Sen geschickte hunderte kambodschanische Söldner   {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2013, 20:08:02
153.491 Menschen laut speibel. Da sind die zahlreichen Schwarzarbeiter, die nebenbei Harz 4 oder so aehnlich, nicht mitgezaehlt.

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11813.msg1077432#msg1077432 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11813.msg1077432#msg1077432)

Fuer was Links einstellen, wenn sie dann wegen der Brutalitaet geloescht werden? Uebrigens wuerden meine Posts nur mehr aus Links bestehen, wenn ich mir die deutsche Pedanterie (nicht boes gemeint) aneignen wuerde.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 04. Januar 2013, 22:59:52
Wer oder was ist speibel?

Das Statistische Jahrbuch Österreichs 2013 nennt folgende Zahlen:

http://www.statistik.at/web_de/services/stat_jahrbuch/index.html (http://www.statistik.at/web_de/services/stat_jahrbuch/index.html)

Kapitel 2: Bevölkerung, dort Tabelle 2.15: Bevölkerung am 1.1.2012 nach Staatsangehörigkeit und Bundesländern: 153.491 Deutsche

Kapitel 7: Beschäftigung und Arbeitsmarkt, dort Tabelle 7.4: Beschäftigte Ausländer … 2011 nach Staatangehörigkeit: 84.800 Deutsche

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 05. Januar 2013, 11:22:13

Hoffentlich kein PPP (Pöse Propaganda - Presse) -  Manipulierbericht   {+

  Von seinem Job gelangweilter Japaner als "Kriegstourist " in Syrien

http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-East/2013/Jan-03/200696-bored-japanese-trucker-gets-kicks-from-syria-war-tourism.ashx#axzz2GuOii0ow

Und hier ein Video des von seinem Job gelangweilten Japaners ;]

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oIRVscMlFso (http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oIRVscMlFso)

Wenns mich nicht sehr taeuscht, quieckt der auch "allahuakbar"

Also ein sehr glaubwuerdiger Bericht der dailystar, abgekupfert von der AFP Propagandaschleuder :-)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. Januar 2013, 11:43:15
Der Ruf der Kreuzfahrer Deus vult wird heute als Ausdruck für ein christliches Selbstbewusstsein angesehen, das zur Erreichung seiner Ziele bereit war, Gewalt einzusetzen.

Wie soll man nun den Ruf allahu akbar islamischer Krieger interpretieren?


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Juni 2013, 15:01:33
Der "Bürgerkrieg" in Syrien ist in aller (MMedienlügen) Munde.

Gleich wie Irak, Afghanistan, Libyen, Iran und andere, die sich dem den "Westlichen Werten" verschließen bzw. verschlossen haben, müssen die diesen Ländern aufs Auge gedrückt werden.
Gleichgültig wieviel (fremdes) Leben und Leid das kostet.

Obama und die EU (und Kissinger) sind Friedensnobelpreisträger, man kann von diesem Preis also nicht allzuviel halten. Trotzdem unten ein Link zum Bericht der Friedensnobelpreisträgerin Mairead Maguire (kennt sicher kein Mensch), die Syrien besucht hat

Zitat
Zusammenfassung: Der Krieg in Syrien ist nicht wie dargestellt ein Bürgerkrieg, sondern ein Stellvertreterkrieg mit ernstzunehmenden Verstössen gegen Internationales Recht und Internationale Menschenrechtsgesetze. Der Schutz der fremden Kämpfer durch einige der mächtigsten fremden Länder gibt diesen eine Art von Freibrief, der sie straflos alle Arten von grausamen Handlungen gegen unschuldige Zivilisten begehen lässt. Nicht einmal die Kriegskonventionen werden beachtet, was zur Begehung vieler Kriegsverbrechen und sogar Verbrechen gegen die Menschlichkeit führt. 

http://antikrieg.com/aktuell/2013_05_29_bericht.htm (http://antikrieg.com/aktuell/2013_05_29_bericht.htm)

Pepe Escobar meint
Zitat
Assad ist nicht gerade ein brillanter Politiker – so verschwendete er eine goldene Gelegenheit, um der öffentlichen Meinung im Westen zu erklären, und sei’s nur kurz, warum die GCC-Petro-Monarchien Saudi-Arabien und Katar sowie die Türkei scharf darauf sind, Syrien in Brand zu setzen. Er hätte davon sprechen können, dass Katar Syrien der Muslimbruderschaft aushändigen möchte, und dass Saudi-Arabien von einer Krypto-Emirat-Kolonie träumt. Er hätte sagen können, dass sie beide Angst vor Schiiten im Persischen Golf haben, die legitime Ideale des Arabischen Frühlings beherbergen. 
aber das würde nix nützen, da die Massenmedien das mit Sicherheit nicht in ihrer Berichterstattung erwähnen würden!

http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=9737 (http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=9737)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 01. Juni 2013, 15:52:19
Ich möchte mal wissen, wer von uns "Normalbürgern"
(ohne besonderen Bezug zu diesem Kulturkreis und den weiteren angeführten Institutionen) bezüglich der
wirklichen Interessen und Vorhaben der unterschiedlichen Volks- Glaubens- und sonstigen
örtlichen Gruppen, der globalen Öl-Mafia, der westlichen Nationen usw. überhaupt noch DEN Durchblick hat.  ??? .

Zutrauen würde ich wirkliche Kenntnis dieser Thematik jenen Menschen, die seit Jahrzehnten mit der Geschichte und der geistigen
sowie politischen Entwicklung dieser Länder intensiv (und bestenfalls auch vor Ort) zu tun hatten/haben.
Stellvertretend nenne ich Peter Scholl-Latour.


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hmh. am 01. Juni 2013, 23:18:22
Ich möchte wissen, wer von uns "Normalbürgern" ... überhaupt ... Durchblick hat.  ???

Am ehesten immer diejenigen, die aus der Geschichte lernen: http://www.youtube.com/watch?v=FanP88e1JoI
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tobi CR am 02. Juni 2013, 09:05:18
Na ja,
ich meinte oben nicht allein die Geschichte des Islams an sich
und die durchaus imperialistische Ausrichtung dieses Glaubens
(das Christentum war/ist ja ebenso von globalem Sendungsbewusstsein beseelt);
sondern eher ganz andere Interessen und Absichten.
Stammesfehden, ethnische Konflikte, wirtschaftliche Interessen spielen wohl ebenfalls
eine nicht geringe Rolle.

Einzig und allein durch den Islam und seine ihm zugeordneten Eigenschaften kann
man "den Aufruhr im arabischen Raum" nicht begründen bzw. erklären.

Abgesehen davon - die Erkenntnisse und Thesen des Mannes im Video sind von den
von mir oben angesprochenen "Nichtfachleuten" (und auch von mir) so einfach nicht zu überprüfen.
Andere Wissenschaftler, Historiker, Politikwissenschaftler, Dozenten, Publizisten und wer
auch immer sich mit diesem Thema ernst- und dauerhaft (professionell) beschäftigt
- vertreten eventuell völlig andere Meinungen und haben völlig andere Erkenntnisse...

Und das meinte ich mit meinem obigen Beitrag.

 

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 02. Juni 2013, 13:45:07
Der Vortrag dieses Bill Warner (1400 Jahre islamische Expansion (Bill Warner): Die Wahrheit über die "Religion Islam")  mit dem " Aufruhr in der arabischen Welt" nichts zu tun.

Wohl eher dieser Bericht von Finian Cunningham (ist fast ein Jahr alt)

http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_07_13_dersyrienkonflikt.htm (http://www.antikrieg.com/aktuell/2012_07_13_dersyrienkonflikt.htm)

Die Neue Weltordnung wurde nicht vom Islam, sondern Bush offiziell bekanntgegeben!

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 01. Juli 2013, 03:36:35
In Ägypten geht es in die nächste Runde. Das sind wirklich viele  :o



Alexandria:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/q71/1000778_546108468778847_1250623774_n.jpg)



Kairo


(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/1012618_546115982111429_1249400402_n.jpg)



Tahrir Square


(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/992988_546115752111452_1022947400_n.jpg)


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: .derbayer. am 01. Juli 2013, 04:24:56


Zu tiefst beeindruckend die Bilder aus Ägypten!

Aber das hatten wir ja schon mal dort. 

Leider hat man die  fortschrittlichen die "Revolution" machen lassen, und als die vorbei war kamen die Mullas,
die Talibanhörigen und Ultrareligiösen aus ihren Löchern und haben fluchs die Macht an sich gerissen.
So war das in all den Ländern in denen der angebliche "Frühling" stattgefunden hat.

Man hat sich die Pest statt der Cholera geholt!

Der jetzige Präsident  wurde ja gewählt.
Nur hat man dann festgestellt,  daß es da keinen Unterschied zu Mubaraks Zeiten gab.
Eher noch schlimmer als zuvor.
Hoffentlich wird es nun nicht noch schlimmer:  ein Militärregime  oder Mullahregime ala Iran droht  dort  eher als eine demokratischere Regienung.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 01. Juli 2013, 07:08:59
Du hast völlig recht!

Es ist eine Riesensauerei, dass wir im Westen nicht entscheiden dürfen, wer dort unten wie regiert!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: .derbayer. am 01. Juli 2013, 07:21:41

Es ist eine Riesensauerei, dass wir im Westen nicht entscheiden dürfen, wer dort unten wie regiert!


Wir ?  willst du das ?  

Ich nicht !
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. Juli 2013, 07:35:03

So war das in all den Ländern in denen der angebliche "Frühling" stattgefunden hat.
Man hat sich die Pest statt der Cholera geholt!


Ich wuerde es so bezeichnen:
Man hat sich die Pest statt Schnupfen geholt

@AS2000
Zitat
Es ist eine Riesensauerei, dass wir im Westen nicht entscheiden dürfen, wer dort unten wie regiert!
Ein guter Witz! Wie war das nochmal mit Libyen und Irak, um nur 2 Laender zu nennen? {[

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 06. Juli 2013, 16:12:40
Man sollte sich beim Tod eines Menschen eigentlich keinen Spass erlauben. Dadieda aber fuer mich aber keine solchen sind, zahlreiche Videos beweisen dies:

Allahu akbar, Allahu akbar, Allahu akbar

Auf deutsch, Gott ist gross.

http://www.youtube.com/watch?v=iMbam_Wl4CM&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=iMbam_Wl4CM&feature=player_embedded)

Fuer diese Terroristenbrut aber offensichtlich doch nicht gross genug ;]

fr

NS: Ausgesprochen gut gefaellt mir auch die Begleitmusik! Ist also auch ein Video fuer die Musikfreunde, die Klassik lieben {{
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 06. Juli 2013, 18:41:16
NS: Ausgesprochen gut gefaellt mir auch die Begleitmusik! Ist also auch ein Video fuer die Musikfreunde, die Klassik lieben {{

Carmina Burana - Carl Orff
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 10. Juli 2013, 16:36:53
Was mich eigentlich immer wieder wundert ist die Kaltschnaeuzigkeit der Politiker und MM, mit der sie ihre Luegen verbereiten.
Die Massenmoerderbrut wird als Rebellen bezeichnet
Hier ein durch die Unschaerfe hamloses Video, wo ein Mann und zwei Frauen durch die sogenannten Rebellen umgebracht werden
[https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s2YgpgLV7YU[/u]]u]https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=s2YgpgLV7YU[/u]
 (http://u)
Ja, Rebellen --C

Die Luegenindustrie haelt es nicht mal fuer notwendig, dass laut

http://de.ria.ru/politics/20130709/266454895.html (http://de.ria.ru/politics/20130709/266454895.html)

Sarin von den Terroristen und nicht von Assad eingesetzt wurde. (ausgenommen der "Standard")
Was fuer jeden normal denkendem Menschen vorher eh schon klar war.

Die UNO Beauftragte wurde, als sie dasselbe in anderer Form vermutete, am naechsten Tag sofort zum Schweigen gebracht.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 28. Juli 2013, 12:15:44
Die Massenmedien werden normalerweise immer aktiv, wenn in Syrien Erfolge der "Aktivisten" zu vermelden sind.

Bis vor ungefaehr einem halben Jahr gabs die auch oefters. Der ARD berichtete, unterlegt mit einem Video, welch Guete durch Schariagerichte damals in den von der legalen Regierung "befreiten" Gebieten einkehrte.

Massaker der Terroristenbrut wurden regelmaessig der syrischen Armee zugeschrieben.

Immer gelingt das allerdings nicht, besonders dann nicht, wenn genuegend Bildmaterial vorhanden ist.

Da ergab es sich vor ein paar Tagen, dass, rein zufaellig natuerlich, die Stadt Khan al-Assal unweit von Aleppo im Norden des Landes von den Terroristen ueberrannt wurde.

Zur Erinnerung: Dort wurde laut der Unobeauftragten ein Saringasangriff, ausgefueht von den Terroristen, auf die Bevoelkerung und die diese verteidigenden Soldaten veruebt (Inzwischen wurde sie zum Schweigen gebracht). Auch eine sorgfaeltig durchgefuehrte Untersuchung durch russische Wissenschaftler bestaetigten dasselbe. 

Eine kuerzlich vom Assadregime akzeptierte UNO Kommission wollte in Kuerze in genannter Stadt Erhebungen durchfuehren, um auch fuer den "Westen" Klarheit zu schaffen.

Vorher wurden wie ueblich dabei die bekannten Verbrechen der vom "Westen" euphorisch "Aktivisten" genannten Brut begangen, wie unzaehliges Bildmateral beweist,

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/q71/61654_487749067967186_1313101412_n.jpg)

Aufgrund der vielen Beweise gelingt es aber in dem Fall nicht, diesen Massenmord der syrischen Armee aufzuhalsen, da es zuviel Bild und Videomaterial gibt.

Daher gibt es ueber dieses Schwerstverbrechen in den MM nur eines: Schweigen

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/q71/s720x720/1002454_487777204631039_1032430146_n.jpg)

Zitat
"Grausames Massaker in Khan Al-Assal"
"In Khan Al-Assal(Viertel in Aleppo) haben sowohl die Syrische Arabische Armee als auch die Bürgerwehr Syriens dutzende Verluste zu vermelden. Die Terroristen der FSA haben mehr als 80 Soldaten und Bürgewehr-Mitglieder festgenommen, sie nebeneinander auf den Boden gelegt und sie dann alle erschossen.

Auf dem Bild zu sehen:

Einige der Gefangenen bevor das Massaker von den Terroristen der FSA verübt wurde. Beachtlich: Man sieht hinten einen Soldaten(hell hervorgehoben) wie er das Victory-Zeichen (Siegeszeichen) trotz der Gefangennahme und des Annehmens eines Todes symbolisiert. ( Video eines FSA-Terroristen nach dem Tod der Soldaten:

Im Grunde genommen kann es uns egal sein, was ausserhalb DACH geschieht, aber wenn "unsere" "Regierungen", oder soll man sie besser Regimes nennen?, ihre Goschn nicht aufbringen, kann man sich mit wenig Phantasie vorstellen, wie wir in Zukunft regiert werden.

Zitat
grauenhaftes Massaker in Khan al-Assel/Aleppo
Eine Medienquelle berichtet, dass die Opferzahlen des Massakers, das bewaffnete Terrorgruppen in Khan al-Assal in der Provinz Aleppo verübt haben, bei 123 liegt. Viele weitere Personen werden noch vermisst. Bei der Mehrzahl der Opfer handelt es sich um unbewaffnete Zivilisten. Medizinische Tests mussten zur Identifizierung von 6 Toten herangezogen werden. Die Quelle schwört, dass die Täter einen hohen Preis für ihre Barbarei zahlen werden und bekräftigt, dass „das syrische Volk und die Armee in höchster Alarmbereitschaft“ sind. Die bewaffneten Terroristen hatten einen Völkermord an einer Reihe von Zivilisten und Militärpersonal in der Stadt Khan al-Assel in der Provinz Aleppo begangen. Eine Bande der sogenannten Ansar-al-Khilafa-Brigade hat das Massaker verübt, die Leichen verstümmelt und sie anschließend in ein großes Loch am Stadtrand geworfen. Viele weitere Leichen wurden verbrannt. Khan al-Assel war im vergangenen März Ziel eines Angriffs mit chemischen Waffen, als Terroristen eine Rakete mit chemischem Material auf die Stadt abschossen und dabei 25 Menschen töteten und 110 verletzten. Das neue Massaker, das im Lichte weiteren internationalen Schweigens und westlicher Unterstützung der bewaffneten Terrorgruppen verübt wurde, führte zu Unmut unter der syrischen Bevölkerung, die eine schnelle und entschlossene Antwort an die Mörder verlangt, denen der Zugang nach Syrien über die Grenze erlaubt wird. Der Leiter des syrischen Netzwerkes für Menschenrechte, Ahmad Khazem, betonte, dass das Massaker, bei dem die Terroristen die Leichen der Märtyrer verbrannt haben, „eine eklatante Verletzung der UN-Konvention gegen Folter und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ darstellt. Khazem fügte hinzu, dieses Verbrechen stelle ebenfalls eine eklatante Verletzung der Resolution 1373 des UN-Sicherheitsrates und des Artikels 25 des Statuts von Rom dar. Sowohl die Resolution als auch der Artikel verbieten Bereitstellung von Material und logistische Unterstützung für bewaffnete Terrorgruppen. Diese Form der Unterstützung sowie die Bereitstellung von Waffen, Geld und Obdach ist den bewaffneten Terrorgruppen in Syrien fortlaufend durch die türkische Regierung und die Golfstaaten, an oberster Stelle Saudi-Arabien, angeboten worden.  Der Leiter des Rechtsanwalts-Syndikats, Nizar Skeif, forderte das Absenden eines dringenden Briefes bezüglich dieses Massakers an den UN-Sicherheitsrat, um die Täter und ihre Hintermänner vor den Internationalen Strafgerichtshof zu stellen.

Der Sprecher des Vorsitzenden der Volksfront für Veränderung und Befreiung, Adel Nei'seh, verurteilte die Aufrufe und Bemühungen, die Terroristen in Syrien mit qualitativen Waffen aus den Golfstaaten zu unterstützen. Nei'seh sagte, diese Bemühungen „haben dazu geführt, dass Syrer Kriminellen zum Opfer fallen, deren Köpfe mit teuflischen Fatwas gefüllt sind“. Der Leiter der Nationalen Initiative der Syrischen Kurden, Omar Aussi, erklärte, das Massaker von Khan al-Assel ziele auf eine Eskalation durch die Terroristen, ein Schritt, den sie regelmäßig „vor jeder Chance für eine politische Lösung“ ergreifen. Er fällt zusammen mit der Ankuft des UN-Teams, das den Einsatz chemischer Waffen in der Stadt untersuchen sollte. Auch die Nationale Studentenunion verurteilte auf´s Schärfste das Massaker in Khan al-Assel und die „unhöfliche Stille“ auf dieses Verbrechen seitens aller Oppositionsparteien, die behaupten, moderat zu sein. Die Union erklärte, das Massaker reflektiere die Barbarei und Grausamkeit der takfirischen Terrorgruppen, die die Agenda der saudischen Monarchie umsetzen.

Lese das Zionistenblatt "SPON" beim Thema Politik taeglich, haupsaechlich wegen der Kommentare.

Sicher 95 Prozent der Kommentatoren glauben dem "Spiegel" nix mehr, aber der macht trotzdem so weiter.

Was bedeutet das ???

fr






Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 28. Juli 2013, 12:26:28
Die von den USA angestrebte " Balkanisierung  " des ganzen arabischen Raums

ist in vollem Gange .... die West Medien Huren schauen zu , nennen diesen

massenhaften Völkermord aber nicht beim Namen .
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. August 2013, 16:43:59
Ich meinte mit "Was bedeutet das" eigentlich, warum die Politiker die "Stimme des Volkes" (Kommentare) vollkommen negieren.

Beim jüngsten Giftgasanschlag in Syrien, eindeutig und bewiesernermaßen (die Videos von den "Giftgasopfern" wurden 24 Stunden vor dem angeblichen Massaker hochgeladen) überschlagen sich die MM wieder mit Meldungen, die das syrische Regime dafür verantwortlich machen. Am widerlichsten (weil er die größte Reichweite hat) wieder der zwangssubventionierte ARD {+

Die "Die Presse" schwurbelt seit langem schon ganz im Sinne der "Eliten" Gacke ins Netz,
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1444965/Westen-rueckt-Militaerintervention-in-Syrien-naeher?_vl_backlink=/home/index.do (http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1444965/Westen-rueckt-Militaerintervention-in-Syrien-naeher?_vl_backlink=/home/index.do)

einer der Kommentaroten hat es aber auf wunderbare Weise mit ein paar wenigen Sätzen auf den Punkt gebracht ;D


Zitat
Re: Es wird keinen Angriff geben.
Mein Gott, wie naiv!

Wenn die Israelis amerikanische Truppen in den Krieg schicken wollen,

dann kann der US-Präsident Obama, George Bush oder Mickey Maus heissen

und Angela Merkel zwängt sich in einen Mini-Rock mit einem Davidstern am Hintern.

Langsam muss man tatsächlich vermuten, dass dies ein Hauptgrund des Übels ist!

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. August 2013, 17:28:07
Soeben im Netz gefunden: Eine äußerst zynische Lagebeurteilung über das "Syrienproblem"

http://qpress.de/2013/08/25/wenn-der-gasmann-dreimal-klingelt/ (http://qpress.de/2013/08/25/wenn-der-gasmann-dreimal-klingelt/)

Wage es den Link einzustellen, obwohl dort über das "Gutmenschentum" schwadroniert wird :-X :-)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 25. August 2013, 18:17:25
Eben war zu lesen,der Iran warnt die USA sich im Syrien einzuschalten.

Ausgerechnet der Iran warnt den "Teufel "! Ja gibt es denn das ?

Dieses Wochenende soll Herr Obama seine Experten und Berater einberufen
haben,um zu befinden,ob die" rote Linie" uberschritten worden ist oder nicht.

Die rote Linie ist,ob ein Giftgasangriff stattgefunden hat oder nicht.Gesichertes
Ergebnis vorausgesetzt !
Wenn ja,ist ein Eingriff der USA vorgesehen.

Dummerweise hat man sich festgelegt,dass ein Giftgaseinsatz nur von der Regierungs-
seite her,moeglich ist und da will man entsprechend antworten.

Gilt dies auch,wenn sich herausstellt,dass die Aufstaendischen dafuer verantwortlich
sind ?

Weiss man im Weissen Haus und im Pentagon,dass es relativ einfach ist,Militaerflug´
haefen anzugreifen,Infrastrukturanlagen zu zerstoeren und eine uniformierte Truppe
unter Beschuss zu nehmen als eine inhomogene operierende "Soeldnereinheit" unschaed-
lich zu machen ?

Kommt die USA wieder in eine Lage,wo sie die Aussichtlosigkeit erkennt,anderen Laendern
Demokratie ueberzustuelpen und gewaltsam Frieden herzustellen ?

Vielleicht erinnert man sich in einiger Zeit daran,dass der Rat des Irans  heute,tatsaechlich
freundschaftich gemeint war.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 25. August 2013, 20:18:51
Hatten wir das nicht gerade erst im Irak?? ??? ??? Zumindest so ähnlich?

Da wurden ja auch Massenvernichtungswaffen vermutet, aber keine gefunden.

Genau so wird es wieder sein.

Behauptet wird Giftgas Angriff, natürlich kann das nur einer gewesen sein....

Kennt man ja schon, seit 5:56 Uhr wird nun zurück geschossen...., Obama lässt den Schlagbaum wegtragen.... {[ {[ {[

Hauptsache, wir haben endlich einen Grund für den nächsten Krieg..... {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 25. August 2013, 21:15:13
Islamisten drohen Assad mit Rache
Die islamistische Nusra-Front hat nach dem Giftgaseinsatz in Syrien Rache an den Alawiten angekündigt. "Für jede Chemiebombe, die auf unsere Leute in Damaskus gefallen ist, wird eines ihrer Dörfer zahlen, so Gott will", sagte der Chef der Vereinigung, Abu Mohammed al-Golani in einem im Internet veröffentlichten Radiobeitrag.

http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_65129012/giftgasangriff-in-syrien-rebellen-drohen-assad-mit-rache.html (http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_65129012/giftgasangriff-in-syrien-rebellen-drohen-assad-mit-rache.html)

Wenn die Islamisten oder Assad so weiter machen wie bisher, brauchen weder die Amis, die Franzosen und die Engländer militärisch eingreifen.   {:}  
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 27. August 2013, 18:37:52
Zitat
Wenn die Islamisten oder Assad so weiter machen wie bisher, brauchen weder die Amis, die Franzosen und die Engländer militärisch eingreifen.

Ich an deiner Stelle würde das nicht ganz so locker sehen. Immerhin sind rund  160 Deutsche Islamisten in Syrien beschäftigt, Zivilisten und gefangengenommenen Soldaten den Kopf abzuschneiden. Sollten diese Deutschen überleben, was nicht zu hoffen ist, kehren die nach Deutschland zurück.

Was dann?

Der ARD hat vor ein paar Monaten einen unvergesslich korrekten (im Sinne der Kriegsmafia) Beitrag unters Volk gebracht.

Zitat
Reportage aus einem Scharia-Gericht
Die Milde der Justiz in Zeiten des Krieges

Die einzigen Orte in Aleppo, wo es so etwas wie Rechtsprechung gibt, sind die Scharia-Gerichte der syrischen Opposition. Wegen des Krieges wird das Gesetz nicht mit voller Härte angewendet. Das soll sich aber ändern - und wäre dann die islamistische Alternative zu Assads Folterzellen.

Von Martin Durm, SWR

Richter Abu Amar ist zweifellos ein höflicher Mann.

Und die Wächter des Scharia Gerichts schauen zweifellos vertrauenswürdig aus

(http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo278~_v-videowebl.jpg)

Dieses Scharia Gericht hat eine neue Fatwa herausgebracht. Kein Witz!

Die Läuse in den Bärten der Jihadisten sind geheiligt und können nicht vernichtet werden, denn sie erscheinen, weil die Jihadisten nicht immer genügend Wasser zu ihrer Verfügung haben. Das Wassser, das sie haben, wird von ihnen für die Waschung vor dem Gebet gebraucht, wonach ein feuchtes Milieu entsteht, das die Verbreitung von Läusen begünstigt.
Dann rät das Schariagericht den Jihadisten, ihre Bärte mit Henna zu färben, "wie das von unserem Propheten Mohammad gemacht wurde (Sein Name sei geheiligt !), um das Jucken zu vermindern. Es ist notwendig, diese Läuse zu lassen, da sie nicht auf euren gesegneten Bärten erschienen wären, wenn sie nicht von denen kämen, die von Gott geschaffen wurden." Für den , welcher dieses Dekret verletzt, ist eine Strafe in Form von 50 Stockschlägen und anderen von der Scharia legalisierten Strafen vorgesehen.

(http://anna-news.info/sites/default/files/2011/u511/Fetva%20Aleppo.jpg)

Wenn die keinen Vogel haben, wer dann?

Und nicht zu vergessen, die meisten "westlichen" Politiker unterstützen diese Gesindel :o

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 27. August 2013, 23:41:34
Erst mal bekommt der Despot Baschar al-Assad und seine willfährigen Lakaien was auf die Mütze und dann wird man weitersehen.   8)
Und wenn man sich gegen alle Irren auf dieser Welt absichern wollte, es würde nicht funktionieren oder man macht gleich das Fenster auf und spring in die Tiefe.   C--


Strafmission gegen Syrien: Alle warten auf Obamas Befehl

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-der-westen-ist-fuer-den-schlag-gegen-assad-bereit-a-918923.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-der-westen-ist-fuer-den-schlag-gegen-assad-bereit-a-918923.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 28. August 2013, 00:08:03
Janeeissklar..., alle warten auf den Befehl vom obersten Kriegsherren der Amerigauner, wunderbar,
auf die Mütze und mal sehen, was die Russen und Chinesen machen.

Die machen das ja so toll, siehe Ägypten, Irak usw..... {+ {+ {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 28. August 2013, 00:44:16
Du warst ja der, der die "Befreiung" Libyens frenetisch gutgeheißen und als demokratisiert bezeichnet hat. Mach dort Urlaub!
Jetzt soll Assad "was auf die Mütze" bekommen.

Gut.

Die bis zu je 100 000 Toten in Libyen und Syrien sind deiner Meinung nach vernachlässigbar. In beiden Ländern wurden unschuldige Zivilisten zu zigtausenden ermordet. Vom "Westen", der sich wie folgt (aber nicht nur), zusammensetzt:

Zitat
Washington und seine britischen und französischen Marionettenregimes sind dabei, ein weiteres Mal ihr verbrecherisches Wesen zu enthüllen. Das Image des Westens als Kriegsverbrecher ist kein Propagandaimage, das von den Feinden des Westens geschaffen wurde, sondern das Bild, das der Westen von sich selbst gezeichnet hat.

Die britische Zeitung Independent berichtet, dass am vergangenen Wochenende Obama, Cameron und Hollande sich darauf geeinigt haben, innerhalb von zwei Wochen Angriffe mit Cruise Missiles (Marschflugkörper) gegen die syrische Regierung durchzuführen, ungeachtet des Fehlens jeglicher Genehmigung seitens der UNO und ungeachtet des Fehlens jeglicher Beweise für Washingtons Behauptung, dass die syrische Regierung chemische Waffen eingesetzt hat gegen die von Washington unterstützten „Rebellen,“ weitgehend von den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützte Kräfte aus dem Ausland, die die syrische Regierung stürzen wollen.

In der Tat ist ein Grund für die Eile, den Krieg zu beginnen, der zu verhindern, dass die UNO-Inspektion, von der Washington weiss, dass sie seine Behauptungen widerlegen und möglicherweise Washington in die Attacke unter falscher Flagge der “Rebellen” hineinziehen wird, die eine grosse Anzahl von Kindern an einen Ort gebracht haben, um sie dort mit chemischen Mitteln zu ermorden, wofür Washington die Schuld der syrischen Regierung zuschob

Zitat
Eine Reuters/Ipsos-Umfrage ergibt, dass „die Amerikaner strikt gegen eine Intervention der Vereinigten Staaten von Amerika in den Bürgerkrieg in Syrien sind und glauben, dass sich Washington aus dem Konflikt heraushalten soll, selbst wenn Berichte, dass die syrische Regierung ihre Bürger mit tödlichen Chemikalien angegriffen hat, bestätigt werden.“ Obama ist allerdings völlig egal, dass nur 9% der Öffentlichkeit seine Kriegstreiberei unterstützen. Der ehemalige Präsident Jimmy Carter hat vor kurzem festgestellt: „Amerika hat keine funktionierende Demokratie.“ Es hat einen Polizeistaat, in dem der exekutive Bereich sich über alle Gesetze und die Verfassung gestellt hat.  

Zitat
Die westlichen Medien, und am wenigsten von allen die amerikanischen Pressehuren fragen Obama, Cameron oder Hollande niemals, worum es wirklich geht

Wobei klar zu sein scheint, dass sich die amerikanischen und europäischen um keinen Deut unterscheiden {/

Zitat
Washington treibt die Welt näher an den Atomkrieg, als sie in den gefährlichsten Perioden des Kalten Kriegs jemals war. Wenn Washington mit Syrien fertig ist, ist das nächste Ziel der Iran. Russland und China werden sich nicht mehr länger darüber hinwegtäuschen können, dass es keinerlei System des Internationalen Rechts oder der Einschränkung der westlichen Kriminalität gibt.

Empfehle dir, mal was anderes als die "BILD" zu lesen.
Übrigens habe ich nun den Eindruck, dass du das Menschenschlächtertum befürwortest. Ganz gegensätzlich zum Thailandtema, wo du aufgeheult hast, als es 91 Tote in Bangkok gab. Aber 91 Tote in Thailand sind natürlich mindestens 2000mal mehr wert wie die 200 000 Toten in Nahost.
Leider kann ich dich in Zukunft nicht mehr ernst nehmen :'(

@jock
Der Iran hat einen Beistandspakt mit Syrien, den er vielleicht nur dann einhalten wird, wenn sich Israel OFFIZIELL in diese Sauerei einmischt. Inoffiziell ist dieses Land der Haupttreiber, Beweise fehlen (den kleinen Alternativenmedienwürstchen) aber.

Was uns alle eigentlich etwas beunruhigen sollte, wenn "wir" DAS nötig haben, schauts schlecht um den "Westen" aus.

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hmh. am 28. August 2013, 03:20:35
Erst mal bekommt der Despot Baschar al-Assad und seine willfährigen Lakaien was auf die Mütze und dann ...

...hat Erdogan endlich seinen heiligen Krieg, dem er seit Monaten entgegenfiebert und wenn der dann rum ist, werden viele Leute mit durchgeschnittenem Hals gar nichts mehr sehen und die frommen Zauselbärte, die Sau die arabischen und andere Sympathieträger  {+ , werden sich klammheimlich die Hände reiben, daß ihnen die dummen Amis wieder mal die Kohlen aus dem Feuer geholt haben. {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: lozara am 28. August 2013, 03:28:01
Hallo Franzi,
ich würde mich über weiteren Kontakt freuen,komme aber nicht an dich ran.
Bin wie gesagt offiziell angemeldet,habe aber keine Berechtigung dich direkt
anzuschreiben,warum auch immer  :(
Es geht um Kontakte zu Muslimen in Thailand und du hast Erfahrung.

Unsere letzte Konversation kann ich durch den Systemabsturz hier im
ThailandTIP Forum nicht mehr abrufen.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 28. August 2013, 12:07:18
Übrigens habe ich nun den Eindruck, dass du das Menschenschlächtertum befürwortest. Ganz gegensätzlich zum Thailandtema, wo du aufgeheult hast, als es 91 Tote in Bangkok gab.

Franzi, ich denke das hat bei ihm weniger mit der Thailandfrage zu tun als mit dem Farbcode  >:

Waeren die Opfer auf der anderen Seite in dieser Anzahl ausgefallen, so bin ich mir sicher, waeren jede Menge Rechtfertigungen dazu von ihm gepostet worden  {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 28. August 2013, 12:58:47
Aus dem Tageskommentar von heute:

Die Terroristen in Syrien haben einen Giftgasanschlag verübt.

Dann haben sie nach internationalen Experten gerufen, die diesen Anschlag untersuchen sollten.

Als diese Experten an den Ort des Anschlags fahren wollten, haben die Terroristen in Syrien deren Fahrzeuge beschossen, weshalb die Mission abgebrochen wurde.

Unsere amerikanischen und britischen Freunde, die Hauptkriegstreiber der Welt, sind unbeirrbar der Ansicht, daß der Angriff von der syrischen Regierung unternommen wurde.

Das wiederum bedeutet, welche Überraschung, Feuer frei.

Und da nicht sein kann, was nicht sein darf, also der Frieden, wollen Amis und Briten nun endlich ihren Terroristen aktiv helfen.

Wenn Sie die höhere Gerechtigkeit dieser Aktion verstehen, melden Sie sich bitte beim Bayerischen Ministerium der Justiz.

Dort sucht man Leute, die bavareske Urteile als gerecht empfinden.

Bewerben Sie sich ruhig nach ganz oben, Horst Seehofer sucht schließlich eine Nachfolgerin für Beate Merk.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html (http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html)

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 28. August 2013, 13:25:25
Ein guter Leserbrief aus der BZ:

Auf diese Nachrichten folgten große militärische Aktionen:

1939: Polnischer Überfall auf dem deutschen Sender Gleiwitz. Gelogen. Dann: Deutscher Angriff auf Polen.

1964: Nordvietnamesischer Angriff auf ein US-Kriegsschiff im Golf von Tonkin. Gelogen. Dann: Vietnamkrieg.

1968: Konterrevolutionärer Umsturz in Prag. Gelogen. Dann: Sowjetische Besetzung.

1991: Irakische Soldaten werfen in den Krankenhäusern in Kuwait-Stadt Babys aus den Brutkästen. Gelogen. Dann: Befreiung Kuwaits und erster Irak-Krieg.

2003: Irak verfügt über Massenvernichtungswaffen. Gelogen. Dann: US-Angriff auf Irak.

2013:Giftgasangriff von Assads Armee?[/b]

Gegenüber den Meldungen, die zum Krieg führen sollen, ist äußerstes Misstrauen angebracht.

Rainer Schulz, Braunschweig

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Ma Prao am 28. August 2013, 16:33:11
Nun ja, die "Freiheitskämpfer" mit der dekorativen Gesichtsbehaarung wünschen sich ja seit Langem eine möglichst tatkräftige und grosszügige Unterstützung vom Westen.
Bekanntermassen war der Einsatz von chemischen oder biologischen Kampfstoffen stets ein Tabu. Diese rote Linie, obwohl bereits mehrfach hinausgeschoben, in aller Deutlichkeit zu überschreiten zwingt die Allierten dazu, mehr oder weniger heftig zu reagieren. Sie haben wohl langsam nicht mehr viele andere Möglichkeiten, ihre (dürftige) Reputation zu wahren.
 
Ansonsten wären sie künftig auch in vielen anderen diplomatischen, militärischen und wirtschaftlichen Belangen keine vertrauenswürdigen Vertragspartner mehr. Dies würde wohl hauptsächlich strategische und energietechnische Partnerschaften im nahen und mittleren Osten betreffen.
Ich wage es zu bezweifeln, ob die Amis und andere westliche Mächte sich ansonsten offen und direkt einmischen würden, da ihnen die destabilisierenden Auswirkung von bärtigen Regimes auf die ganze Region schon bewusst sein dürfte. Ganz abgesehen davon, dass man sich solche Spielchen allmählich nicht mehr leisten will / kann.
Andere, lokalere Mächte haben da wohl mehr Interesse daran.

So gesehen kommt den Aufständischen in Syrien und ihren Mitkämpfern ein grösserer Einsatz von Chemiewaffen mehr als nur gelegen. Es handelt sich wahrscheinlich um die letzte Chance, das Blatt in diesem Konflikt noch zu ihren Gunsten zu wenden.
Man kann also über diese Chemiewaffen-Geschichte und überhaupt den ganzen Konflikt betreffend geteilter Meinung sein  :-X
 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 28. August 2013, 17:31:07
@Ma Prao

Nur zur Erinnerung :

Niemand zwingt die Allierten zum Eingriff in Syrien.

Herr Obama hat sich das Bein selbst gestellt,als er ohne Not eine
rote Linie gezogen hat.

Die amerikanische Oeffentlichkeit nimmt den Konflikt  in Syrien nicht,
so wahr und wenn,dann ist sie gegen einen Einsatz.
Daher ist innenpolitsch nichts zu gewinnen.

Aussenpolitisch auch nicht viel.Schwaecht man Assad,kommen Leute
an die Macht,die man vorher bekaempft hat.Schwaecht man die " Frei-
heitskaempfer"bleibt Assad an der Macht,von dem man gesagt hat,er muss weg.

Klassische Doppelmuehle.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 28. August 2013, 17:56:29

1991: Irakische Soldaten werfen in den Krankenhäusern in Kuwait-Stadt Babys aus den Brutkästen. Gelogen. Dann: Befreiung Kuwaits und erster Irak-Krieg.


Das ändert aber nix an der Tatsache, dass Saddam Hussein das kleine Nachbarland hinterrücks überfallen hatte.

Für den Gegenangriff gab es ein UN - Mandat und weltweit breite Zustimmung, ausserdem hatten sich die Amis nach dem Gegenangriff zur Befreiung Kuwaits überraschend schnell wieder zurückgezogen. Der kleine aber feine Unterschied zu den anderen Beispielen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: karl am 28. August 2013, 19:18:09
ich stelle seit 2 tagen sehr langsame Internetverbindungen nach Europa fest.
da werden größere Datenströme von anderen reserviert.
wenn das Navi die falsche Paralellstraße anzeigt, spätestens dann ist es kurz vorm rumballern.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 28. August 2013, 22:12:40
Die bis zu je 100 000 Toten in Libyen und Syrien sind deiner Meinung nach vernachlässigbar. In beiden Ländern wurden unschuldige Zivilisten zu zigtausenden ermordet. Vom "Westen", ...

Libyen und Syrien wurde und wird von einem Despoten regiert, der mit aller Brutalität unter Zuhilfenahme der Hisbollah-Milizen (Terrororganisation) einen Bürgerkrieg gegen sein eigenes Volk führt, um seine Macht/Geld zu sichern. Nun werden u.a. unschuldige 1300 Zivilisten durch Massenvernichtungswaffen des Assad - Regime getötet und so deine Vorstellung "der Westen" sei dran Schuld" !   --C

Genf/Damaskus - Die Inspektoren der Vereinten Nationen finden erste Beweise zum mutmaßlichen Einsatz von Giftgas in Syrien. Sie weisen eine „Art Substanz“ nach, durch die „viele Menschen, auf jeden Fall mehr als einhundert, getötet wurden“, schildert der UNO-Sondergesandte für Syrien, Lakhdar Brahimi, auf einer Pressekonferenz.

http://t.news.de.msn.com/politik/milit%c3%a4rschlag-gegen-syrien-steht-offenbar-bevor-3 (http://t.news.de.msn.com/politik/milit%c3%a4rschlag-gegen-syrien-steht-offenbar-bevor-3)


Billigung für Militärschlag gegen Assad: Amerika gewinnt die Arabische Liga

http://www.spiegel.de/politik/ausland/militaerschlag-in-syrien-die-position-der-arabischen-liga-a-919000.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/militaerschlag-in-syrien-die-position-der-arabischen-liga-a-919000.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 28. August 2013, 22:37:09
... einen Bürgerkrieg gegen sein eigenes Volk führt, um seine Macht/Geld zu sichern.

schreibst du nur oder informierst du dich auch   {+ 

kleine Hilfe:  http://orf.at/stories/2121767/2121771/

Zitat
Syrien wird zusehends Schauplatz eines seit über drei Jahrzehnten anhaltenden Konflikts zwischen dem sunnitischen Saudi-Arabien und dem schiitischen Iran...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 28. August 2013, 23:13:58
schreibst du nur oder informierst du dich auch   {+ 

vicko ist so informiert wie der deutsche Bundesbürger im allgemeinen.

Wenn Tag ein Tag aus in den Medien, Fernsehen, Radio die eine Wahrheit gepredigt wird dann muß es wohl stimmen. Soviel zu hinterfragen ist zuviel verlangt. :)
Statt sich die Mühe zu machen und zu prüfen wahr/falsch drescht man noch darauf ein um in der Mode zu sein mit dem Mainstream,

also vicko ich kann Deinen Standpunkt gut verstehen, obwohl ich da ganz anderer Meinung bin.

gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 29. August 2013, 01:25:08

Statt sich die Mühe zu machen und zu prüfen wahr/falsch drescht man noch darauf ein um in der Mode zu sein mit dem Mainstream,

Wie prüft du denn deine Nachrichtenquellen, ob sie "wahr oder gefakt" sind ?   ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 29. August 2013, 02:15:55
Durch Jahre lange Beobachtungen macht man so seine Erfahrungen.

sogar die MSM berichten was anderes manchmal

http://player.zdf.de/zdf/mediathek/miniplayer/index.html?mediaID=1972716&time=163.5&mediaType=video&initialIndex=0

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 29. August 2013, 20:59:44

Übrigens habe ich nun den Eindruck, dass du das Menschenschlächtertum befürwortest. Ganz gegensätzlich zum Thailandtema, wo du aufgeheult hast, als es 91 Tote in Bangkok gab. Aber 91 Tote in Thailand sind natürlich mindestens 2000mal mehr wert wie die 200 000 Toten in Nahost.

Ich habe den Eindruck, dass du mir hier etwas unterstellen willst, was ich nicht geschrieben habe.   {;

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.   >:
In Bangkok wurden bei einer friedlichen, politischen Demonstration ca. 100 Zivilisten, auf Weisung der damaligen Regierung unter PM Abhisit (DP) u.a. durch Scharfschützen getötet, wo die Mörder nach über 3 Jahren angeblicher "Ermittlungsarbeit" noch nicht gefunden wurden.

In Syrien herrscht seit Jahrzehnten ein Despoten-Clan, der mit aller Gewalt an die Macht bleiben will. Das jetzige Regime unter den Alawiten Assad, kämpft seit über 2 Jahren einen blutigen Bürgerkrieg gegen sein eigenes Volk mit mittlerweile über 100.000 Toten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 30. August 2013, 16:43:27
Da niemand so XXXX sein kann wie du dich anstellst, ist klar, dass du ein Provokateur bist.

Ein paar unglaublich XXXXXX Sätze in der  Erwartung, dass irgendjemand mit einer ausfürhlichen Stellungsnahme darauf eingeht ;D

Unterhalte dich in Zukunft mit dir selbst, niwaa (wie im ST mit anderem Nick {{)

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 30. August 2013, 21:01:19
So wirre schreibt man doch nur  {:}, wenn einen die fehlenden Argumentationen ausgehen, dann wird man(n) unsachlich und beleidigend, dies fällt in der Regel immer auf einen selbst zurück. 8)    

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Bruno99 am 30. August 2013, 21:16:46
... wenn einen die Argumente ausgehen/fehlen. 

ich kaufe ein "m'   ;]

ungeachtet dessen lieber Vicko, zu welcher deiner Aussagen vermisst du denn ein Argument  ???

oder liegt der Franzi doch richtig, dass du nur provozierst  :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 31. August 2013, 01:42:38
Durch Jahre lange Beobachtungen macht man so seine Erfahrungen.

Ich habe nicht nach deinen Beobachtungen und Erfahrungen gefragt, sondern wie prüft du deine Nachrichtquellen auf "wahr oder gefakt" ? 

Oder steht die einzige Wahrheit nur im kopp-Verlag ?   {--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 31. August 2013, 02:15:01
Hallo vicko,

schau mal hier vorbei

http://www.countercurrents.org/index.htm

http://www.voltairenet.org/de

und bitte nicht vergessen freundlich zu sein :)

Oder steht die einzige Wahrheit nur im kopp-Verlag ?   {--

denn provozierend bringt bei mir schon gar nichts.

gruss georg.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: vicko am 31. August 2013, 03:59:06
vicko ist so informiert wie der deutsche Bundesbürger im allgemeinen.

Du stellst deine Links ins Netz und willst damit sagen, dass sind meine persönlich, geprüften/objektiven Medien-"Wahrheiten" ?
Nehme mal dein oberen Satz und tausche die Nicknamen aus z.B. georg   :]

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 01. September 2013, 18:25:55
Als Fan von diesem älterem Herrn bin ich fast gezwungen, dieses Interview einzustellen.

Wenns auch von der "Krone" ist (die ich um 0400 beim Kaffee als reale Zeitung gelesen und mir gedacht habe, dass dieses Gespräch gesannt werden muss, um es hier zu präsentieren)

http://www.krone.at/Welt/Experte_warnt_vor_Folgen_Dann_gnade_uns_Gott-Syrien-Krieg-Story-374164 (http://www.krone.at/Welt/Experte_warnt_vor_Folgen_Dann_gnade_uns_Gott-Syrien-Krieg-Story-374164)

Ein Highlight ;D

Zitat
"Krone": Österreich hat der NATO jetzt immerhin die Überfluggenehmigungen verweigert. War das mutig oder ist es einfach wurscht?
Scholl- Latour: Das war prima! Die Österreicher sind ja auch gegen einen Beitritt der Türkei zur EU. Sie verstehen auch ein bisschen mehr von den Ländern da unten, die Preußen haben ja keine Ahnung ...

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: † Jhonnie am 01. September 2013, 18:35:18
@franzi

Jo. in AU muss es so sein, da die Tuerken da schonmal waren. Und soweit ich mich erinnern kann aus meiner Vlbg Zeit schon iweder da sind.

Joachim
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: rampo am 19. September 2013, 17:56:52
Hat zwar mit Aufruhr nichts zu tun .

Aber mit unruhe  unter den Fachleuten was ist schoener .

Eine Studentin aus Nigeria ist am Mittwoch in Indonesien zur „Miss Muslim World“ gekürt worden. Obabiyi Aishah Ajibola (21) trat in der Endrunde in einem wallenden goldenen Kleid mit passendem Kopftuch auf.

Sie weinte bei der Preisvergabe. „Gelobt sei Allah - ich hätte nie gedacht, dass ich gewinne“, sagte sie. „Ich widme den Preis allen Frauen in Nigeria.“ Das Finale in der Hauptstadt Jakarta wurde im Fernsehen übertragen.
Miss Muslim World 2013, Obabiyi Aishah Ajibola

Reuters/Beawiharta Beawiharta

Miss Muslim World 2013, Obabiyi Aishah Ajibola

Bei dem Wettbewerb ging es sowohl um Chic und Schönheit als auch darum, sich als fromme und clevere Frau zu präsentieren. Die Teilnehmerinnen mussten von Kopf bis Fuß bedeckt sein und unter anderem den Koran zitieren sowie Fragen zur islamischen Erziehung und dem islamischen Finanzwesen beantworten.
Waisenkinder entschieden Wahl

„Ich will die Schönheit des Islams herausbringen und zeigen, dass muslimische Frauen eine Menge drauf haben“, bekannte Ajibola vergangene Woche. Am Ende durften 100 Waisenkinder zwischen den beiden führenden Finalistinnen entscheiden.

Die Veranstalter starteten den Wettbewerb vor drei Jahren als Alternative zu den üblichen Schönheitswettbewerben „Miss World“ und „Miss Universe“. An der Finalrunde nahmen 19 Teilnehmerinnen aus Indonesien, Nigeria, Bangladesch, Iran, Brunei und Malaysia teil. Sie hatten sich mit Videos um die Teilnahme beworben.

Das „echte“ Miss World-Finale findet am 28. September auch in Indonesien statt. Nach tagelangen Protesten verbannten die Behörden die Endausscheidung auf die Insel Bali, die mehrheitlich von Hindus bewohnt wird.

APA/dpa

Mehr dazu:

(http://up.picr.de/15892051uw.jpg)

Bitte keine Bloeden kommentare .

Fg.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. September 2013, 18:06:02
Sind die,nicht im Bikini aufgetreten. :D :] halt wegen der Figur. :D :]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: samurai am 19. September 2013, 18:10:03
Zitat
Bitte keine Bloeden kommentare .
Versteh ich jetzt nicht. Mein Kommentar, zur Wahl hat die bestimmt ne voll geschlossene Burka getragen. Schön ist anders. War das nun Blöde? ???
Bezeichnend finde ich den mMn "leidenden Gesichtsausdruck" ...
Ich nehme mir einfach mal das Recht meine Meinung zu schreiben, unabhängig der Religion. So hab ichs nun mal gelernt ... :o

Jupp Islam, Samui
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: boehm am 19. September 2013, 18:20:49
Fehlt nur noch der Schleier oder eine Taucherbrille, damit man nicht so viel vom Gesicht sieht.... {--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 19. September 2013, 18:25:55
Wie wuerden die eigentlich im Nacktscanner aussehen ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Isan Yamaha am 19. September 2013, 18:29:01
Wie wuerden die eigentlich im Nacktscanner aussehen ?
So  :D :]
                                            files.airgamer.com/games/nacktscanner-20/ss_nackt_scanner_02.jpg                                                                                                                                                              (http://files.airgamer.com/games/nacktscanner-20/ss_nackt_scanner_02.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: aod am 19. September 2013, 18:31:25
http://cdn1.spiegel.de/images/image-544610-galleryV9-iinp.jpg

                  .

gleichzeitig protestiert man gegen Miss World

sehr tolerant!!

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Cee am 19. September 2013, 21:45:05

Eines haben sie unseren Frauen von heute voraus: gebärfreudig sind sie alle.
 :-X
Cee
Titel: Premierminister von Lybien von bewaffneten Männern gekidnapped?
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2013, 11:42:40
Ali Zeidan, der Premierminister von Lybien, soll von bewaffneten Männern entführt worden sein.

http://edition.cnn.com/2013/10/10/world/africa/libya-pm-escorted-away/

http://in.reuters.com/article/2013/10/10/libya-kidnap-ali-zeidan-idINDEE99901R20131010
Titel: Re: Premierminister von Lybien von bewaffneten Männern gekidnapped?
Beitrag von: dart am 10. Oktober 2013, 14:58:51
Jetzt auch ausführlich in der deutschen Presse nachzulesen.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/tripolis-bewaffnete-entfuehren-libyschen-premier-ali-seidan-a-927053.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 11. Oktober 2013, 13:06:33
Eines haben sie unseren Frauen von heute voraus: gebärfreudig sind sie alle.
 :-X
Cee

Nana, nit übertreiben.

Alle nicht. Die Meine hat vier oder fünf muslimische Freundinnen zwischen 30 und 40, die überhaupt keine Kinder haben. Sie selbst hat zwei, was aber auch nur Thaidurchschnitt sein dürfte  :)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. November 2013, 08:20:55
Da hat man es vor einiger Zeit endlich geschafft, mit humanitaeren Bombardierungen und zigtausenden Toten den brutalen Diktator und bei einer UNO Sitzung Zettelwegwefer http://www.youtube.com/watch?v=PuEuWb14gbQ (http://www.youtube.com/watch?v=PuEuWb14gbQ)Gadaffi zu beseitigen und die Demokratie einzufuehren, und dann das!

http://internetz-zeitung.eu/index.php/1147-notstand-in-libyen-ausgerufen-b%C3%BCrgerkrieg-eskaliert (http://internetz-zeitung.eu/index.php/1147-notstand-in-libyen-ausgerufen-b%C3%BCrgerkrieg-eskaliert)

Ein "Der Standard" Kommentator bringt es auf den Punkt:
Zitat
Libyen ist frei...

Frei vom Öl,
Frei von einer funktionierenden Stromversorgung,
Frei von einer funktionierenden Wasserversorgung,
Frei von einer funktionierenden Gesundheitsversorgung,
Frei von einem funktionierendem Bildungssystem,
Frei von der täglichen Sicherheit.

Libyen ist (vogel)frei.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. November 2013, 08:34:44
Und wahrscheinlich wird dort auch bald der Sand knapp!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Rangwahn am 19. November 2013, 11:19:15
Zitat aus internet-zeitung.eu

Der heimlich von den USA befeuerte Bürgerkrieg gegen Gadaffi hat einen gescheiterten Staat hinterlassen

Richtig und wie immer - wo eigentlich weltweit nicht? Wo die Amis ihre Finger drin haben bleibt Chaos - da steckt System dahinter und keiner unternimmt was gegen diesen Verbrecherstaat!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 19. November 2013, 11:36:06
Das System hat einen Namen " BALKANISIERUNG " des ges. Nahen Ostens
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 19. November 2013, 11:59:53
Die Balkanisierung des Nahen Ostens (>>http://de.wikipedia.org/wiki/Balkanisierung (http://de.wikipedia.org/wiki/Balkanisierung)<<) bewirkt leider bei etlichen Moslems eine fundamentalistische Radikalisierung.
Und es wäre nicht das erste Mal, dass die USA die Konsequenzen ihrer oft harten US-Außenpolitik nicht genügend bedachten.

Allerdings kann man in der persönlichen Rückschau feststellen, dass man zuweilen selber die Konsequenzen des eigenen Handels falsch einschätzte.
Ach, gäbe es doch mehr von diesen tollen Kristall-Kugeln!  :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. November 2013, 17:41:06
Der Spiegel berichtet von vielen Toten bei einem Angriff auf die Botschaft des Iran in Beirut.

http://forum.spiegel.de/f22/libanon-anschlag-auf-iranische-botschaft-beirut-106357.html#post14261274 (http://forum.spiegel.de/f22/libanon-anschlag-auf-iranische-botschaft-beirut-106357.html#post14261274)

Bevor hier gleich wieder die üblichen Verdächtigen genannt werden, im Krieg in Syrien ist der Iran Partei.

Das bewirkt leider bei etlichen eine fundamentalistische Radikalisierung. Und es wäre nicht das erste Mal, dass der  Iran die Konsequenzen seiner Außenpolitik nicht genügend bedachte.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 19. November 2013, 19:17:51
Hallo Arthur

 :-) Damit zeigst Du u.a., dass man den USA nicht an allem Möglichem die Schuld geben darf.
Damit hast Du natürlich recht, und es sollte auch jedem von uns geläufig sein, dass etliche Moslems schon bei einer Mohammed-Karikatur sehr brutal ausflippen können.
Auch wie mörderisch Sunniten und Schiiten teils miteinander umgehen, ist bekannt. Usw.


Gruß Achim (Kritiker eines großen Teils der amerikanischen Außenpolitik und ein Verabscheuer des radikalen Islamismus)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. November 2013, 07:28:07
Weit haben es unsere MM gebracht.
Muss man in Zukunft israelische (oder andere alternative) Medien heranziehen, um ueber Christenmassaker genauer informiert zu werden?

http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26441/Default.aspx (http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26441/Default.aspx)

Googleanfrage, die 1. Seite

Zitat
Showing results for christen massaker syrien
Search instead for christenmassaker syrien
Search Results

    Massaker an Christen in Syrien - Politically Incorrect
    www.pi-news.net/2012/.../massaker-an-christen-in-syri...‎Translate this page
    Aug 30, 2012 - Massaker an Christen in Syrien. syrische Rebellen plündern Kirchen - christliche Trophäen Das Bild oben soll aus Syrien stammen und einen ...
    Syrien: Terroristen ermorden wieder 130 Christen | Politaia.org
    www.politaia.org/.../syrien-terroristen-ermorden-wiede... - Translate this page
    Sep 20, 2013 - http://www.politaia.org/terror/syrien-massaker-an-christen-in-homs-durch-die-freie-syrische-armee/. Immer wieder kommt es in ganz Syrien zu ...
    Syrien: „Unvorstellbar brutales Massaker“ - Radio Vatikan
    de.radiovaticana.va/news/.../syrien.../ted-744834‎Translate this page
    Nov 8, 2013 - Nach dem Massaker an Christen durch islamistische Milizen in der syrischen Stadt Sadad Ende Oktober sind nun Details bekannt geworden.
    Islamisten verüben Massaker an Christen in Syrien – Schicksal der ...
    www.oromoye.de/.../202-islamisten-verueben-massak...‎Translate this page
    Nov 7, 2013 - Sie sind hier: Start Pressemitteilungen Islamisten verüben Massaker an Christen in Syrien – Schicksal der seit 200 Tagen entführten ...
    Erzbischof warnt vor Exodus von Christen aus Syrien | Welt | DW.DE ...
    www.dw.de/erzbischof-warnt...syrien/a-17173684‎Translate this page
    Oct 22, 2013 - "Christen sind seit 2000 Jahren ein integraler Teil des syrischen Mosaiks. ... und gegenseitige Töten, bei dem beide Seiten Massaker verüben, ...
    Syrien: 45 Christen in Massengrab gefunden - und der Westen ...
    de.ibtimes.com/.../syrien-45-christen-in-massengrab-g...‎Translate this page
    Nov 4, 2013 - Erzbischof Boutros Selwanos Alnemeh sagte: "Was hier in Sadad geschah, ist das schwerste und größte Massaker an Christen in Syrien in den ...
    News for christen massaker syrien
        Die Welt ignoriert das größte Massaker an Christen in Syrien
        israel heute ltd. ‎- 1 day ago
        Während Israel weltweit immer wieder wegen angeblicher Menschenrechts-Verletzungen gegen Palästinenser kritisiert wird – die sich bei ...
    Syrien: Terroristen verüben 3 Massaker in Homs +18 12-03-2012 ...
    ► 3:44► 3:44
    www.youtube.com/watch?v=NSPlNC0h6EM‎
    Apr 12, 2012 - Uploaded by SyrienDieWahrheit
    Ein bewaffnete terroristische Gruppe verübte drei Massaker an der Zivilbevölkerung im Stadtteil "Karm ...
    (+18) Massaker an 20 Kindern in Al Qahtaniya, 26.12.2012 in Syrien ...
    ► 0:26► 0:26
    www.youtube.com/watch?v=mUQRjn5ncGk‎
    Jan 1, 2013 - Uploaded by SCHIITEN SIND KUFFAR
    ... al-quida, pierre, vogel, christen, minderheit, aleviten, russland, china, Syrien, ... Massaker in ...
    Alle Giftgas-Produktionsanlagen in Syrien sind zerstört - me-magazine
    me-magazine.info/.../alle-giftgas-produktionsanlagen-i...‎Translate this page
    Oct 31, 2013 - In Sadad hat das größte Massaker an Christen stattgefunden, das es in Syrien seit zweieinhalb Jahren gegeben hat, berichtete der ...

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2013, 10:03:10
Bedenke, ganz einfach gestrickte Menschen könnten da wohlmöglich in einen Zusammenhang zum Islam herstellen. Und das ist dann Rassismus übelster Art, wenn nicht gar Kritik am Islam. Und die steht ja,  völlig unberechtigt, in D noch immer nicht im Strafgesetzbuch, so dass ein aufrechter Muslim das dann wohl selbst in die Hand nehmen müsste.

Dabei ist es in Syrien ganz einfach. Dort hat es nun wirklich nichts mit dem Islam zu tun. Schließlich kommen da auch manchmal Schiiten  unter die Raeder. Es ist dort vielmehr die unheilvolle Allianz zwischen Mossad und CIA, die danach strebt, das Land zu balkanisieren, um die reichen Ölvorkommen dieses Landes  für Israel und die USA zu sichern.

Hast Du deshalb Deine Suche auf Syrien eingeschränkt?

Googelst  mal nach Christenverfolgung, wirst Du sehen, das ist in vielen Ländern so etwas wie ein Volkssport. Aber ich will keine Kritik üben, diese Menschen dort mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.
 
Ganz anders Deutschland. Ein Schweinskopf auf dem Baugelände einer Moschee ist Ausdruck übelster und verachtenswerter Fremdenfeindlichkeit. Brennt dagegen eine Kirche ab, war das bestimmt ein Kurzschluss in der Elektrik.  
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: † Jhonnie am 29. November 2013, 10:43:07
andere machen es anders

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html (http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article122288558/Angola-verbietet-Islam-Islamische-Welt-empoert.html)

Joachim
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2013, 11:23:36
Meinst Du,  wir sollten uns auf das gleiche Niveau begeben, wie jenes Gesindel, das für sich Rechte fordert, die es anderen auf keinen Fall einräumen will? 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. November 2013, 11:29:11
Dabei ist es in Syrien ganz einfach. Dort hat es nun wirklich nichts mit dem Islam zu tun. Schließlich kommen da auch manchmal Schiiten  unter die Raeder. Es ist dort vielmehr die unheilvolle Allianz zwischen Mossad und CIA, die danach strebt, das Land zu balkanisieren, um die reichen Ölvorkommen dieses Landes  für Israel und die USA zu sichern.

Hast Du deshalb Deine Suche auf Syrien eingeschränkt?

Googelst  mal nach Christenverfolgung, wirst Du sehen, das ist in vielen Ländern so etwas wie ein Volkssport. Aber ich will keine Kritik üben, diese Menschen dort mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.
 

Nein, weil sogenannte Christen, u. a. USA, Frankreich, Deutschland, GB und weitere die Kopfabschneider mit Waffenlieferungen, Logistik, Geld - um die Soeldner zu bezahlen, - und, was heutzutage am wichtigsten ist, mit Propaganda und Luegen in den Massenmedien unterstuetzt haben/unterstuetzen. Fiele diese Unterstuetzung weg, waere der Krieg (nicht aber Terror durch Autobomben) in kurzer Zeit beendet. Da koennten Saudi A. und die Tuerkei noch so sehr heulen und beleidigt sein.

Israel hat den Krieg uebrigens insofern ausgenutzt, dass es auf den besetzten Golanhoehen Bohrrechte fuer eine amerikanische Oelfirma vergeben hat. Die dachten wohl, die Sache mit Assad ist gleich schnell erledigt wie die mit Gadafi ;D.

Der Spiegel berichtet von vielen Toten bei einem Angriff auf die Botschaft des Iran in Beirut.

http://forum.spiegel.de/f22/libanon-anschlag-auf-iranische-botschaft-beirut-106357.html#post14261274 (http://forum.spiegel.de/f22/libanon-anschlag-auf-iranische-botschaft-beirut-106357.html#post14261274)

Bevor hier gleich wieder die üblichen Verdächtigen genannt werden, im Krieg in Syrien ist der Iran Partei.

Das bewirkt leider bei etlichen eine fundamentalistische Radikalisierung. Und es wäre nicht das erste Mal, dass der  Iran die Konsequenzen seiner Außenpolitik nicht genügend bedachte.


Der Iran hilft Syrien viel weniger wie die von mir oben angefuehrten Staaten. Als Konsequenz koennte er natuerlich seine Aussenpolitik andern und den USA und ev. auch Israel genauso in denArsch kriechen wie der restliche "Westen". Tut er aber nicht, die iranischen Politiker haben naemlich Eier!

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. November 2013, 12:00:03
Zitat
die iranischen Politiker haben naemlich Eier!

Fragt sich nur, was die damit machen. Aber zum Glück mangelt es ja Scheherazade da nicht an Einfällen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 17. Dezember 2013, 08:55:09
Von AI, HRW und anderen Nichtregierungsorganisationen sieht man Syrien betreffend hoechst selten eine Verlautbarung. Ausgenommen natuerlich, wenn man versucht, solche Verbrechen den syrischen Soldaten und deren Helfern anzuhaengen. Dieser Versuch gleitet inzwischen zwar in die Laecherlichkeit ab und beweist immer deutlicher, welchem Herrn sie gutbezahlt dienen (die Fuehrungskaste).
Die Kopfabschneider begehen den grundlegenden Fehler, das Koepfeabschneiden, die Massenerschiessungen, das Giftgasmischen und Abfeuern von solchen Mischungen zu videoen und bedenken dabei nicht, dass sie im Kampf das Zeitliche segnen koennen (ihr Allahu Akbargeroehle hilft da meistens nix ;D) und die Armee die Mobiltelefone dann auswerten kann.

http://www.katholisches.info/2013/12/16/islam-oder-tod-islamisten-nehmen-2000-christen-als-geiseln-und-drohen-mit-erschiessung/ (http://www.katholisches.info/2013/12/16/islam-oder-tod-islamisten-nehmen-2000-christen-als-geiseln-und-drohen-mit-erschiessung/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 15. Mai 2014, 05:52:30
Eine Zusammenfassung der letzten Monate ueber den Syrienkrieg

Zitat
Während Washington zu Beginn des Jahres die Organisation der Friedenskonferenz von Genf-2 lächelnd sponserte, sabotierte es sie hinterrücks und akzeptierte alle saudischen Anforderungen.

Während der drei wochenlangen Konferenz hatten die Vereinigten Staaten auch die Initiative ergriffen, um mit ihren saudischen Freunden zu dialogieren, und dann in Polen mit ihren europäischen Verbündeten, und forderten sie auf, Maßnahmen zu ergreifen, um sich gegen die Rückkehr der Dschihadisten zu schützen.

http://www.voltairenet.org/article183736.html (http://www.voltairenet.org/article183736.html)

Die Kopfabschneider werden, wenn fuer sie kein Geld mehr fuer eine andere Verwendung zur Verfuegung steht, wohl zu einem Teil um politisches Asyl in der EU ansuchen. Viel Vergnuegen dann fuer die Einheimischen, in deren Naehe solches Moerdergesindel bis zum Asylentscheid dann untergebracht wird.
Gegen die Brut mit DACH Staatsbuergerschaft, die in Syrien im "Einsatz" war und jetzt heimkehrt, werden die Gerichte, da wett ich meinen Kopf, auch nicht viel bis gar nix unternehmen.

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 20. Mai 2014, 06:14:33
Frueher lauteten die Schlagzeilen ueber den Libyenkrieg
Der Schlaechter
Der Diktator Gadhafi

Nun wird, nachdem die Natoverbrecher den Umsturz fabriziert haben und im ehemals reichste Land Afrikas, mit einem Sozialsystem, bei dem sich die meisten EU Laender eine Scheibe abschneiden konnten, Chaos herrscht, dieses Gadhafi in die Schuhe geschoben :]  {+

Zitat
Das ist ein Erbe aus der Zeit des im Sommer 2011 gestürzten Machthabers Muammar Gaddafi, der mit schwachen politischen Institutionen dafür gesorgt hatte, dass die Macht in den Regionen und bei den Stämmen bleibt.

http://derstandard.at/2000001362246/Kaempfe-bedrohen-politischen-Prozess-in-Libyen (http://derstandard.at/2000001362246/Kaempfe-bedrohen-politischen-Prozess-in-Libyen)

Der Faschismus Die Demokratie laesst gruessen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 15. Juli 2014, 00:08:02
Im dichtbesiedelten Gazastreifen:

(https://scontent-b-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/10435841_10152374115227911_3834825282167238170_n.jpg?oh=03d69cad063b8a38134c11d9c2de6968&oe=54417B41)


(https://scontent-b-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-frc1/t1.0-9/10551047_10152374113092911_6500130944228522171_n.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 10. September 2014, 18:55:52
Libyens Parlament flüchtet auf griechische Fähre

Die Gewalt in Libyen eskaliert. Das Parlament muss seine Sitzungen auf einer griechischen Fähre abhalten. Viel mehr als das Schiff hat die Übergangsregierung nicht mehr unter ihrer Kontrolle....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-parlament-tagt-wegen-buergerkrieg-auf-faehre-elyros-a-990797.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 08. November 2014, 20:03:16
Zitat
Es zeigt sich, dass die ganze US-Politik im Nahen und Mittleren Osten nur darin besteht, neue Brandherde zu legen und Kriege zu provozieren. Das kurzfristige geopolitische Denken führt zu einer Strategie, die ganze Regionen dauerhaft destabilisiert. Und dennoch lassen sich sowohl die US-Bürger als auch die Europäer von der Washingtoner Administration einlullen.

Weiss nicht, ob McCain nur ehrlich oder schon hirntot ist, jedenfalls bestaetigt er, dass die Amis ISIS aufgebaut haben.

http://www.contra-magazin.com/2014/11/mccain-gibt-bewaffnung-des-islamischen-staates-zu/ (http://www.contra-magazin.com/2014/11/mccain-gibt-bewaffnung-des-islamischen-staates-zu/)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 08. November 2014, 20:51:47
Könnte sich ISIS nicht auf das Vorbild des Propheten berufen, hätte sie wohl kaum so viele Anhänger in der Region.






Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: dart am 08. November 2014, 20:59:40
Vorsicht Arthur, das könnte den konvertierten Islamversteher irritieren! C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tommi am 08. November 2014, 21:35:10
Langsam würde auch eine sinnvolle Signatur reichen:
Blitzeis, Ebola, alle Kriege, ISIS, Lawinen, Vulkanausbrüche, abgeschnittene Köpfe,
Mädchenbeschneidungen, Salafisten, Massenvergewaltigungen, Elend, Ozonloch,
Zwangsheirat von kleinen Mädchen, Prostitution, HIV, Tsunamis, Faschisten, Hunger,
Karies, Buschfeuer, Krebs, Waldsterben ... einfach an allem und allein schuld - die USA!

 {:}

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 08. November 2014, 22:01:01
Könnte sich ISIS nicht auf das Vorbild des Propheten berufen, hätte sie wohl kaum so viele Anhänger in der Region.

Leider hat nicht jeder so eine Charakterstaerke wie du, der, wuerde man dir ein Kopfabschneidermesser an den Hals halten und dich vor die Entscheidung stellen, ISISdreck ja oder nein, konsequent nein sagen wuerde (die letzten 2 Buchstaben aber nur mehr gurgelnd). ;D

Tommi, bei deiner vier Zeilen Aufzaehlung wuerde Faschisten reichen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tommi am 08. November 2014, 22:25:20
Tommi, bei deiner vier Zeilen Aufzaehlung wuerde Faschisten reichen.

Ich erinnere dich dann. ;)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. November 2014, 09:31:24
Zitat
bei deiner vier Zeilen Aufzaehlung wuerde Faschisten reichen

Da werden sich die heftig Linken aber sehr wehren,  Faschisten genannt zu werden!

Der Kabarettist Dieter Nuhr brachte es so auf den Punkt: Die Araber sind in der Lage, mit den beiden Feindbildern USA und Israel ihr eigenes Unvermögen vollständig zu erklären.

Zitat
ISISdreck ja oder nein

Ja, so ungefähr stelle ich mir die Ausbreitung des Islams in den ersten guten 100 Jahren seiner Geschichte vor. Deshalb ja auch mein Einwand, die eifern dem Vorbild ihres Propheten nach. Das erklärt dann auch, warum sich islamische Theologen recht schwer damit tun, die ISIS als unislamisch zu bezeichnen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. November 2014, 12:25:51
Ja, dieser Kabarettist hat recht. Man liest und hoert fast taeglich, dass

Saudi Arabien, Emirates, Katar, Jemen, Oman, Kuwait, Bahrein, Aegypten und noch einige mehr

Zitat
Die Araber sind in der Lage, mit den beiden Feindbildern USA und Israel ihr eigenes Unvermögen vollständig zu erklären.

diese Staaten die USA und Israel hassen.

Die von USRAEL demokratisierten Staaten (2 Beispiele, Libyen und Irak) lieben USRAEL dagegen ungemein. Da hat man Friede, Freude, Demokratie.
Und natuerlich kein eigenes Unvermoegen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 09. November 2014, 22:02:04
Ja, so ungefähr stelle ich mir die Ausbreitung des Islams in den ersten guten 100 Jahren seiner Geschichte vor.
Dann muss ich im Geschichtsunterricht mal gefehlt haben. Die Ideen dieses Häuptlings wurden zu allen Zeiten und im Besonderen in den ersten Jahrzehnten mit Kriegen, Morden und Unterdrückungen unter die Leute gezwungen. Einen friedlichen Islam hat es unter den "richtig Gläubigen" nie gegeben. Allenfalls die islamischen Weicheier haben (auch wegen besserer Bildung) zwangsläufig zugenommen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 12. November 2014, 08:49:05
Tommi, bei deiner vier Zeilen Aufzaehlung wuerde Faschisten reichen.

Ich erinnere dich dann. ;)

Ich hoffe, dass eine neue Studie der US-Eliteuniversität Princeton dich davon ueberzeugen kann, dass ich mit meiner Behauptung nicht so falsch lag  :).

http://www.rtdeutsch.com/5849/headline/wissenschaftliche-studie-usa-sind-keine-demokratie-mehr/ (http://www.rtdeutsch.com/5849/headline/wissenschaftliche-studie-usa-sind-keine-demokratie-mehr/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Tommi am 15. Februar 2015, 12:52:49
Eine Oma spricht offenbar zu ISIS-Kämpfern ... mit viel Mut! ;}

https://www.youtube.com/watch?v=RPydDifLRgY#t=130
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. Mai 2015, 07:06:46
http://www.veteranstoday.com/2015/05/13/qalamoun-the-battle-assad-cant-afford-to-lose/ (http://www.veteranstoday.com/2015/05/13/qalamoun-the-battle-assad-cant-afford-to-lose/)

Qalamoun; ein Kampf, den Assad sich nicht leisten kann zu verlieren

Geposted von Dr Ashraf Ezzat am 13. Mai 2015

“Was in Qalamoun in den kommenden Tagen stattfinden wird, könnte bestimmen, wie der syrische Krieg enden wird”

Bericht von Dr Ashraf Ezzat

Die libanesische Armeekommandanteninformation, Jean Kahwagi.

“Die libanesische Armee wird in keinen Krieg innerhalb des syrischen Gebietes von Qalamoun eingreifen, wo Hezbollah und die syrische Armee zur Zeit mit Jihadisten kämpfen,” hat Kommandant General Jean Kahwagi, Kommandant der libanesischen Streitkräfte, gesagt.
Die Qalamun Berge sind der nordöstliche Teil der Berge vom Anti-Libanon-Gebirge, und sie sind nordwestlich von der syrischen Hauptstadt Damaskus gelegen, wo sie den größten Teil der Libanesisch – Syrischen Grenze bilden.
Kahwagi hat Sicherheitsbeamten in einer Sitzung am Samstag versichert, dass “die libanesische Armee bereit ist, jedem Angriff auf die libanesische Souveränität entgegenzustehen. “Terrorismus und Israel sind zwei Seiten derselben Münze”. Der libanesische Chef der Armee erklärte am 06.Mai, hinzufügend, dass die Armee Jihadi/Takfiri-Gruppen wie ISIL nicht dulden wird oder der Nusra-Front nicht gestatten wird, sich im Libanon auszubreiten (Kahwagi war dabei klug genug, in ISIL ein anderes Produkt von Mosaad/CIA zu erkennen).
Wegen der neuerlichen Eskalation von militärischen Offensiven, die von einer Koalition von Splittergruppen der Islamisten unter der neuen Dachbenennung (Armee der Eroberung) in Qalamoun geführt werden, wird der syrische Überlauf nach Libanon wahrscheinlich noch lebensgefährlicher als vorher.
Inoffiziell beträgt die Zahl der Toten im syrischen Krieg 200,000, die meisten von ihnen Bürger. Ungefähr 6.5 Millionen syrische Bürger sind gezwungen worden, ihre Häuser zu verlassen und das Land zu verlassen; weitere 3.5 Millionen Flüchtlinge, sind größtenteils in Anliegerstaaten (1.5 Millionen allein in den Libanon) geflohen.
Hezbollah und die syrische Armee sind mit dem wilden Kampf mit syrischen Rebellen und Jihadis (hauptsächlich von der Al Nussra und Ahrar El Sham) in der Nähe der libanesisch-syrischen Ostgrenzen in den Hügeln von Qalamoun beschäftigt gewesen. Die rauhen Qalamoun-Hügel und Straßen (sie werden bevorzugt von Schmugglern) sind praktisch die letzte natürliche Barriere vor dem Erreichen von Damaskus. Dieser besagte Kampf von Qalamoun könnte sehr gut der Anfang vom Ende für Bashar El Assad sein.
In einem verzweifelten Versuch, den syrischen Krieg zu beenden, versuchen die wirklich Schuldigen (Saudiaraber, Türkisch, Qatari, israelische und amerikanische Kriegshändler), die diese hässliche humanitäre und Kriegstragödie angefangen haben, sie auf dieselbe Weise zu beenden, wie sie sie befeuert haben; durch das Bewaffnen und Trainieren von Islamisten.
An nichts wird gespart (Rassenmord, Zwangsverschickung einbegriffen) in diesem hässlichen Krieg/Komplott, um die Installation der Israeli/Qatari/Turkish Erdgaslinie zu sichern. Die neue Rohrleitung (Assad ist schon seit langem dagegen), wird sich vom arabischen Golf (hauptsächlich Doha) nach Osteuropa erstrecken (den russischen Bären und sein strategisches Monopol umgehend, um Europa mit Erdgas zu beliefern).
Ungeachtet dessen geht Präsident Putin immer noch als einsamer Rufer und als ein einsamer Held gegen die Zeiten und das Unwissen an.
Als man begriffen hatte, dass die Koalition von Assad mit Hezbollah (unterstützt durch den Iran und Russland) ein zu furchterregender Gegner ist, um es mit ihnen aufzunehmen, indem sie sich allein auf die freie syrische Armee (koordiniert von einem jordanischen Hauptquartier aus) verlassen, musste eine neue Taktik eingeführt werden, selbst wenn das bedeutet hat, sich mit dem Teufel einzulassen. Durch den vielfach Krieg führende Staat (das hat Al Qaeda begeistert aufgenommen), wurde den Islamistischen Terror-Milizen befohlen, sich unter einer Schlagzeile zu vereinigen, wenn sie weiter davon ausgehen wollen, dass die Vereinigten Staaten und ihre mittelöstlichen Partner sie mit Waffen, Geheimdienstinformationen, Geld und richtiger Ausbildung großzügig versorgen. Nicht zu vergessen, dass die neue Verbindung ihnen eine absehbare Überlegenheit über die islamischen Staatsmilizen geben würde.
Diese Vereinbarung treffend und im März 2015 beginnend, haben alle Terroristen/Takfiri-Milizen ( Ahrar al-Sham, al-Nusra-Front, Jund al-Aqsa, Liwa al-Haqq, Jaysh al-Sunna, Sham-Legion), besonders in den noch umkämpften südlichen syrischen Territorien, angefangen, um die Zitadelle von Asaad in Damaskus unter dem neuen Dach der ‘Armee der Eroberung’ zu kämpfen.
Das Weiße Haus, das irre redet und über das Kämpfen mit globalem Terrorismus herumgeschimpft hat, unterstützt ernsthaft die Tochtergesellschaften der Al Qaeda in Syrien (in der Maske des Helfens der gemäßigten Opposition).
Wenn die kürzlich gebildete Armee der Eroberung die amerikanische Idee von der gemäßigten politischen Opposition ist, dann frage ich mich, welches Entsetzen die neue amerikanische Definition von Extremistischen Splittergruppen auslösen würde. Das Loslassen der verrückten Hunde von ISIL (erzogen durch CIA und das Eindringenlassen von Mossad) ist ein Vorgeschmack darauf, was kommen wird.
Während der letzten paar Kampftage wurde der Islamistische Jihad gezwungen, sich zurückzuziehen und die hezbollah-unterstützten syrischen Truppen haben große Hügel im Bereich von Qalamoun eingenommen. Aber die Islamist-takfiris werden mit einer Armee der Eroberung zurück kommen, um Qalamoun zu nehmen. Seien Sie sich darüber im klaren. (Das Zerstören der Vorposten der Hezbollah entlang den libanesischen Grenzen mit Syrien und Israel ist eine von Tel Avivs Prioritäten)
Dort kollidierten Behauptungen in dieser Woche mit der Realität betreffs der Möglichkeit, ob dieHezbollah mit ihrer Offensive in Qalamoun fortfahren würde. (Die Nusra-front und Ahrar El Sham, die zurzeit in der Nähe des libanesischen Dorfs Arsal wieder siedeln, haben sich auch für eine größere und entscheidende Offensive verstärkt)
Im März hatte der Iran Hauptoperationen in Syriens Norden und Süden, mit der Hauptabsicht organisiert, die Versorgungslinien der islamistischen Milizen nach Syrien und Jordanien abzuschneiden. Beide Offensiven sind elend gescheitert, und wurden von Gewinnen der Jihadisten gefolgt, so dass deren Versorgungslinien in Syrien jetzt gesichert scheinen.
Diese Umkehrungen haben völlig die Anteile von Hezbollah und syrischer Armee verändert, deren Rolle der Schlüssel in einem Kampf um Qalamoun sein würde. Die Hezbollah kann militärische Aktionen in ihrem Zuständigkeitsbereich ohne eine Siegesgarantie nicht unternehmen, da ein weiterer Misserfolg im Licht von denjenigen im nördlichen und südlichen Syrien zu sehen sein würde. Und trotzdem ist ein Sieg aus mehreren Gründen alles andere als sicher.
Erstens läßt das Gelände Qalamoun selbst keine eindeutigen Erwartungen von Ergebnisse zu. Es ist eine riesengroße, raue Landschaft, die äußerst schwierig zu kontrollieren ist. Sie ist schon lange, warum auch immer, ein Mistbeet für die lange Geschichte des Schwarzhandels gewesen.
Zweitens ist der Partner der Hezbollah, in solch einem Wagnis, eine demoralisierte und erschöpfte syrische Armee, deren Kampfwirksamkeit im Laufe der letzten zwei Jahre sich verschlechtert hat (ein Ziel, an dem die Israelis vom Anfang dieses falschen Fahnenkrieges in Syrien gearbeitet haben).
Mehr als 80 Prozent des Raketenarsenals der syrischen Armee sind gegen die Ziele der Rebellen/Jihadisten verwendet worden. Es gibt fast keine Artillerie mehr, die auf Israel auf den Golanhöhen selbst gerichtet ist. Syrien kann militärische Manöver im israelischen Territorium nicht mehr führen. Die chemische Drohung ist größtenteils beseitigt worden. Deshalb hat sich das Gleichgewicht zwischen Israel und dem Land, das sein größter Feind seit vier Jahrzehnten ist, zum Vorteil des Zionistenstaates geändert.
Die Syrische Armee hat jetzt kaum noch Kontrolle darüber, was das Kleine Syrien genannt wird, was die Hauptstadt Damaskus mit dem Gang zur größeren Stadt Aleppo und dem Gebiet der Alawiten im Nordwesten verbindet.
Syrische Armeekräfte wurden in den Bergen von Qalamoun nördlich von Damaskus gesehen.
Inzwischen hat die Hezbollah kein Vertrauen mehr zur syrischen Armee und noch weniger dazu, dass sie die Verstärkungen von Jihadis in anderen Bereichen verhindern würden. Dabei muß man nicht erwähnen, dass die Korruption in den syrischen Reihen zügellos ist und als drehten sich die Gezeiten in Syrien, beginnen Einheiten, für eine Zukunft ohne Präsident Assad zu planen. Solche Hoffnungslosigkeit konnte die Anstrengungen der Jihadis erleichtern, ihren Weg durch die syrische Linien zu Qalamoun einfach zu kaufen und damit vielleicht eine Situation zu schaffen, in der die Hezbollah ihre Kämpfer in eine ( quasi selbstmörderische) Fleischhackmaschine senden wird.
Wir haben ziemlich sicher einen neuen Akt in Syrien erreicht. Die Länder, die die Gegner von Assad (Takfiris und Terroristen) unterstützen, haben ihre Anstrengungen vereinigt, und es scheint zu funktionieren. Ihre wahrscheinlichste Strategie ist, Schlachtfeldgewinne zu konsolidieren und den Iran ins Annehmen eines Kompromisses auf Kosten von Assad zu stoßen. Das würde vermutlich einen geführten Übergang weg von der Regierung von Assad erlauben.
Und doch, wenn die Feinde von Assad in Syrien bedeutende Gewinne machen, dann können seine Verbündeten in Tehran nicht viel von einer Wahl haben, einen Kompromiss zu erreichen. Deshalb ist ihr natürlicher Instinkt Territorium zurückzugewinnen und sich in erster Linie dabei auf Hezbollah zu verlassen, um die Handlungsmöglichkeiten von Assad in der Zukunft zu verbessern.
In diesem Zusammenhang gewinnt der Kampf um Qalamoun besondere militärische Wichtigkeit. Es ist auch für die Hezbellah und die syrische Armee strategisch überlebenswichtig, was direkt in Qalamoun zu tun ist.
Deshalb wird, wenn ein Angriff in den kommenden Wochen nicht stattfindet, es nicht deshalb sein, weil es nicht mehr strategisch wichtig sein wird, sondern es wird deshalb sein, weil die Hezbollah und die Armee von Assad nicht mehr dazu fähig sind, Qalamoun, und folglich den ganzen Krieg von Syrien entscheidend zu gewinnen.
Und wenn das dann der Fall ist, werden der wirkliche Einfluss des Irans und die Wirksamkeit der Hezbollah in Syrien demonstriert, und deshalb wird ihre Fähigkeit, Assad im Präsidentenpalast zu halten, reduziert. Aber das zuzulassen, wird für einige im Iran sehr schwierig sein
Wir werden uns einem spieländernden Moment im Iran nähern. Das Atomgeschäft würde (es ist viel erforderlich) Bargeld freisetzen, um Assad in Syrien auszupolstern, aber alles, was man tun würde, ist, seine Ersetzung zu verzögern, so ermüdet und entleert sind das syrische Regime und die Armee. Die Hezbollah muss an diese Gefahren denken, mit dem Schiff von Assad unterzugehen (Wie viele Berichte und Analysen voraussagen)
Was in Qalamoun stattfinden wird, in den kommenden Tagen wird sehr diktieren, wie der syrische Krieg enden wird. Die Einsätze sind hoch, und es steht sehr auf Messers Schneide, weil wir uns mit diesen Vorahnungen dem Kampf von Qalamoun nähern.

fr

NS-die Uebersetzung ist nicht von mir
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. Mai 2015, 12:10:31
IS(IS) wird vielleicht ein Begriff sein. Ein Abschaum, der hunderte Videos ins Netz stellt, in denen gezeigt wird, wie man einem Menschen fachgerecht den Kopf abschneidet, damit er nicht sofort tot ist.
Am Anfang an der Gurgl a bissl saebeln (die Messer scheinen grundaetzlich nicht sehr scharf zu sein), dann weiter rund um das Genick zum Ausgangspunkt. Als Abschluss den nur noch an der Wirbelsauele haengenden Kopf um 360 Grad drehen, dann ist er ab.
Das mit dem Begleitgebruell "Allahu akbar"
Dieses Gekreische hoert man ebenfalls bei Kampfhandlungen. Mit Sicherheit darum, damit sie vor lauter Angst nicht in die Hosescheissen.

Wer hat diese Monster eigenlich erschaffen?
Laut "Schweiz Magazin", wer den wohl?
Die Demokratiebringer.
http://schweizmagazin.mobi/geheimes-pentagon-papier-westliche-regierungen-arbeiten-mit-is-zusammen/ (http://schweizmagazin.mobi/geheimes-pentagon-papier-westliche-regierungen-arbeiten-mit-is-zusammen/)
Ist ein Alternativmedium, das laut einigen Meinungen von Foristen die Alternativmedienleser a bissl (oder vollkommen?) verbloeden laesst/liess.
Dass die VSA hinter IS stecken, wurden von AM schon seit Jahren behauptet.

Wird nun allerdings von einem Qualitaetsmedium bestaetigt.
http://www.welt.de/politik/ausland/article141535362/Nahmen-die-USA-den-IS-Aufstieg-billigend-in-Kauf.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article141535362/Nahmen-die-USA-den-IS-Aufstieg-billigend-in-Kauf.html)

fr


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 06. Juni 2015, 11:46:54
Einen der groessten Erfolge hat dieser arabische Fruehling in Libyen gezeigt.

Zitat
Libyen war ein doppelt gesegnetes Land, denn sein grösster Reichtum war nicht wie viele denken nur das Erdöl, sondern auch das Wasser. Die militärische Zerstörung der zivilen Infrastruktur, insbesondere der Wasserversorgung, ist laut der Genfer Konventionen ein Kriegsverbrechen. Das ist aber genau das, was die NATO, neben den 60.000 Libyern die man bestialisch abschlachtete, in Libyen getan hat. Das Endziel welches die NATO damit erreichen will, ist ein langsamer, grausamer und stetiger Völkermord an den Libyern.

http://www.pravda-tv.com/2015/06/nato-in-libyen-kriegsverbrecher-und-voelkermoerder/ (http://www.pravda-tv.com/2015/06/nato-in-libyen-kriegsverbrecher-und-voelkermoerder/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 15. Juni 2015, 04:44:27
Zitat
Die Veränderung des Schlachtfeldes – Ist der Krieg in Syrien gerade zu einem regionalen Krieg geworden?

Eric Draitser
10. Juni 2015
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Es gibt zunehmende Hinweise, dass der Krieg in Syrien jetzt in eine neue und gefährliche Phase eingetreten ist, die den gesamten Nahen Osten in einem großen regionalen Krieg zu umfassen droht. Die Nachricht, dass der Iran bedeutende Truppenteile mit Iranern, Irakern und Afghanen zur Verteidigung Syriens geschickt hat, hat das Potential, den Konflikt in einen mit globalen Implikationen zu verwandeln, das die regionalen Schlüsselrivalen Irans – die Türkei, Saudiarabien und Israel – weiterhin die Dschihadisten in ihrem Krieg gegen die Regierung von Bashar al-Assad unterstützen.

Die Eskalation des Konfliktes geschieht nach bedeutenden Siegen der Al Qaida-Tochter Nusrah-Front, Islamischer Staat und anderen vom Ausland unterstützte Terrorgruppen in und um die große syrische Stadt Idlib. Wie Reuters berichtete, haben Quellen in Damaskus bestätigt, das die syrische Regierung strategische Verluste zugegeben hat und und auf eine lange und teure Sommer-Kampagne vorbereitet ist.

Die Schwierigkeiten fuer die Syrisch Arabische Armee fingen vor ein paar Monaten an, als die Kopfabschneider modernste amerikanische Panzerabwehrraketen geliefert bekamen und damit die syrischen Panzer wie Tontauben abschiessen konnten.

Zitat
Die Türkei ist gewiss nicht allein, den Krieg in Syrien anzuheizen und Hilfe an die Extremisten zu liefern. Saudis und Katar sind direkt verwickelt in die Finanzierung und Hilfe für die Dschihadisten und Jordanien hat auch eine wichtige Rolle gespielt. Und nicht zu vergessen Israel, das medizinische und wahrscheinlich andere Formen der Unterstützung an die Nusrahfront und andere Gruppen geliefert hat.

Und die Saudis sind seit Jahren das Epizentrum für die Finanzierung des Wahhabi-Extremismus und seiner Netzwerke, was 2002 schon der Council on Foreign Relations Terrorism Task Force bestätigte.
….

[Wurde ebenfalls in den Kabeln von Hillary Clinton, die von Wikileaks enthüllt wurden, bestätigt sowie von Vizepräsident Biden. Der gute Eric Draitser fährt fort, die Verwicklungen von den Saudis, Katar und den anderen Golfstaaten sowie Israel aufzulisten und zu dokumentieren, übergeht aber vollständig die direkte Unterstützung der USA mit Pentagon und CIA an ISIS, al-Qaida, Nusrahfront etc pp. Er 'vergisst' auch zu erwähnen, dass die 'geheime Basis' in der Türkei fest in der Hand der CIA ist. Das alles ist sogar schon in mainstream-Medien veröffentlicht worden. Warum schweigt er sich darüber aus? Unverständlich. D. Ü.]

Viele "westliche" Regierungen haben in letzter Zeit die Maske fallen lassen. Man unterstuetzt offen Kopfabschneider, Faschisten (den Begriff Nazi verwende ich ungern) in der Ukraine, stilisiert den versuchten Putsch in Mazedonien als Farbenrevolution, heisst den voelkerrechtswidrigen Angriff von Saudi Arabien auf Jemen gut, etc

http://einarschlereth.blogspot.com/2015/06/die-veranderung-des-schlachtfeldes-ist.html#more (http://einarschlereth.blogspot.com/2015/06/die-veranderung-des-schlachtfeldes-ist.html#more)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 15. Juni 2015, 07:46:36
Die arabische Welt ist längst durch die US führende Admin fast nahezu komplett

in eine Rechtlose , sich selbst zerfleichende Zone geworden . Die jüngsten Kriegs

Verbrechen im US Stellvertreter Krieg im Jemen durch die Saudische Allianz ist

als Angriffskrieg und Einmischung in innere Angelegenheiten des Jemen mit Kriegs-

waffen nie zum Thema des Debattierclubs in NY geworden . Was die sunitischen Saudis

da veranstalten ist Völkermord ! Der Westen schweigt in einem unerträglichen Maß

in Vasallenhafter " Treue " zu dem Oberkriegsverbrecher dieser Welt den USA !
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 17. Juni 2015, 05:38:30
Zitat
Zu den Opfern des Krieges in Syrien gehören auch unzählige Muslime, wie zum Beispiel Fatima, Mutter zweier Töchter, die Mann und Sohn verloren hat. Sie schilderte folgendes Schicksal: «Wir gehören in diesem Konflikt zu keiner Seite. Wir gehören einfach zu Syrien. Bevor der Krieg begann, war es in Idlib sehr gut. Die ersten Demonstranten kamen aus den umliegenden Dörfern und wurden fürs Demonstrieren bezahlt. Anfänglich waren die Demonstrationen friedlich, dann bekamen die Rebellen Waffen und begannen, Menschen zu töten. Die Schuld gaben sie der syrischen Armee, die damals aber noch gar nicht in der Stadt war.

 :(. Die Rebellen hatten eine Liste mit Namen von Personen, die getötet werden sollten. Bei den meisten war der Grund, dass sie für die Regierung waren. Einer meiner Freunde, ein Lehrer, war auf der Liste und wurde erschossen. Etwa 90 Prozent der Bewohner sind aus Idlib geflüchtet, die meisten in die Türkei.

Ich verliess Idlib mit meinem Cousin, der ein Auto hatte. Nach meiner Flucht wurde mein Haus von den Rebellen besetzt und geplündert. Dabei hatte ich geplant, mein Haus zu verkaufen, um meiner Tochter ein Medizinstudium zu ermöglichen. Jetzt ist es zu spät. Ich mache mir auch Sorgen um langjährige christliche Nachbarn. Ich bin Muslimin, aber die Religion dieser Rebellen ist nicht der Islam, wie ich ihn verstehe. Ich verabscheue die Salafisten und will nicht unter ihrer Herrschaft leben.»

Die oesterreichische Bundesregierung verabscheut die Salafisten offensichtlich nicht, die hat denen (SA) erlaubt, in Wien ein S-Zentrum zu bauen  --C

http://bo.bernerzeitung.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Sie-wollen-ein-Sunnistan-von-Mosul-bis-an-die-Mittelmeerkueste/story/26180109 (http://bo.bernerzeitung.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Sie-wollen-ein-Sunnistan-von-Mosul-bis-an-die-Mittelmeerkueste/story/26180109)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. Juni 2015, 05:47:04
(http://Es klingt wie ein schlechter Scherz, als am letzten Montag der Richter in London verkündet, dass das Verfahren gegen den schwedischen Staatsbürger Bherlin Gildo eingestellt werden wird. Ihm wurde vorgeworfen, an terroristischen Aktivitäten in Syrien beteiligt gewesen zu sein. Doch im Verlauf des Prozesses führte die Verteidigung an, dass der britische Geheimdienst MI6 dieselbe Terror-Gruppe in Syrien bewaffnet hatte, der auch Gildo angehörte, um Assad zu stürzen. Zur Anklage kam es unter anderem weil diese Gruppe schon damals Verbindungen zum IS aufweiste. Die Argumentation der Verteidigung war einfach: [b]„Was der Britischen Regierung erlaubt ist, darf einem Staatsbürger nicht verwehrt bleiben“[/b]. Die Staatsanwaltschaft, prüfte die Unterlagen gründlich und reagierte unverzüglich auf die Enthüllung: Die Anklage wurde in allen Punkten fallen gelassen.)

Nicht nur die VSA unterstuetzen Terroristen, auch der Pudel derselben (aber nicht nur der).

http://www.neopresse.com/politik/britischer-geheimdienst-mi6-soll-islamischen-staat-unterstuetzt-haben/ (http://www.neopresse.com/politik/britischer-geheimdienst-mi6-soll-islamischen-staat-unterstuetzt-haben/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 28. Juni 2015, 03:43:51
Zitat
Nach türkischen Medienberichten fordert der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan und Ahmet Davutoğlu von den türkischen Streitkräften, unverzüglich in Syrien einzumarschieren. Doch die Generäle und die Bürokraten des Außenministeriums sind gegen diesen Plan. Stattdessen weisen sie darauf hin, dass ein schriftlicher Befehl des Premiers nötig sei. Doch die Türkei hat aktuell keinen Premier.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/06/514295/erdogan-fordert-von-militaers-einmarsch-in-syrien/ (http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/06/514295/erdogan-fordert-von-militaers-einmarsch-in-syrien/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Khun Tan am 28. Juli 2015, 22:08:27
Todesstrafe für Gaddafis Sohn

Saif al Islam und acht weitere Vertraute Gaddafis sollen hingerichtet werden. Angeklagt waren sie wegen Verbrechen während des „Arabischen Frühlings“ 2011 in Libyen...

In Libyen ist ein Sohn des getöteten Machthabers Muammar al Gaddafi, Saif al Islam, zum Tode verurteilt worden. Ein Gericht in Tripolis verurteilte am Dienstag zudem acht Vertraute des langjährigen Machthabers zur Hinrichtung durch ein Erschießungskommando, darunter der frühere Regierungschef Baghdadi al Mahmudi und der ehemalige Geheimdienstchef Abdullah Senussi. Ihnen wurden Verbrechen während des blutig bekämpften Aufstands gegen Gaddafi im Jahr 2011 vorgeworfen...

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/libyen-gaddafis-sohn-saif-al-islam-zu-tode-verurteilt-13723505.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 28. Juli 2015, 22:45:23
Es waere kein Fehler gewesen,wenn die "FAZ" dazugeschrieben haette,
dass die  international anerkannte Regierung von Libyen nichts mit dem
Prozess zu tun hat.

Es gibt derzeit zwei Parlamente und Regierungen in Libyen,die um die
Macht im Lande kaempfen.

Daher ist es fraglich,ob der Prozess gegen Gaddafi jun.rechtsstaatliche
Normen erfuellt.

Libyen sollte doch auf das Ansinnen des Internationalen Strafgerichtshof
in Den Haag zurueckkommen und den Prozess dort wiederholen lassen.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 06. August 2015, 04:18:43
Zitat
Insgesamt sind mehr als 720 Menschen aus Deutschland nach Syrien gereist, allerdings nicht alle, um sich dem IS anzuschließen. Rund ein Drittel soll bereits wieder in die Bundesrepublik zurückgekehrt sein: Bei vielen ist die Enttäuschung groß. Das Leben unter dem IS war dann eben doch etwas anderes als "Dschihad-Urlaub". "Wir waren alle nur Kanonenfutter", erzählte diese Woche ein IS-Kämpfer vor Gericht in Celle.

Es waere fuer die MM an der Zeit, diesen Krieg nicht mehr als "Buergerkrieg" zu bezeichnen, sondern als das, was er ist: Krieg gegen den Terror. Glaube nicht, dass die Amis das Copyright darauf haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-veroeffentlicht-erstmals-deutschsprachiges-video-a-1046869.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-veroeffentlicht-erstmals-deutschsprachiges-video-a-1046869.html)

Zitat
Seinen Namen nennt der Österreicher nicht. Doch das Gesicht ist bekannt. Es handelt sich offenbar um den 30-jährigen Mohamed Mahmoud. Der für seine islamistische Propaganda bereits verurteilte Österreicher war 2013 in der Türkei auf dem Weg nach Syrien verhaftet worden, dann aber wieder freigekommen. Er gilt als Weggefährte des Deutschen Denis Cuspert, der inzwischen ebenfalls den IS unterstützt.

Auch Mohamed Mahmoud macht inzwischen mehr als Propaganda: Er begeht Morde. In den Aufnahmen ist zu sehen, wie er einen Gefangenen mit hinter dem Rücken gefesselten Händen aus wenigen Metern Entfernung erschießt

Immerhin kann man sich bei dieser gehirnlichen Missgeburt sicher sein, dass der nicht mehr nach Oesterreich zurueckreisen wird.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Oktober 2015, 03:20:19
Nun ist es offiziell: Merkel (und Hollande) unterstuetzen die Al-Kaida.

Zitat
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef François Hollande haben den russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgerufen, keine Luftangriffe gegen andere Gruppen in Syrien als den IS zu fliegen.

Merkel sagte am Freitagabend in Paris nach einem Gespräch mit Putin, sie habe "sehr deutlich gemacht", dass der IS der Feind sei, den es zu "bekämpfen" gelte.

Die Opposition in Syrien habe dagegen die "Unterstützung" Deutschlands und Frankreichs. Wichtig sei vor allem, dass neben militärischen Aktionen "politische Lösungen" gefunden würden, sagte Merkel. Hollande betonte, die russischen Luftangriffe dürften "nur" den Islamischen Staat treffen. Russland hatte hingegen angekündigt, auch andere islamistische Terrororganisationen wie den syrischen Al-Kaida-Zweig Nusra-Front zu bekämpfen.

Allerdings wird sich Putin einen Dreck darum scheren, was diese zwei Nullen ihm zuplaerren
Opposition ist auch Al-Nusra!!

http://derstandard.at/2000023160170/Russland-fliegt-neue-Angriffe-in-Syrien (http://derstandard.at/2000023160170/Russland-fliegt-neue-Angriffe-in-Syrien)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 03. Oktober 2015, 05:40:31
Dazu passt auch >>http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/01/peinlich-fuer-obama-russland-bombardiert-von-usa-finanzierte-terroristen/?utm_source=AdRoll&utm_medium=RetargetingAd&utm_campaign=AdRollSeptember (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/01/peinlich-fuer-obama-russland-bombardiert-von-usa-finanzierte-terroristen/?utm_source=AdRoll&utm_medium=RetargetingAd&utm_campaign=AdRollSeptember)<<

Zitat
Peinlich für Obama: Russland bombardiert von USA finanzierte Terroristen

...

Die New York Times zitiert sogar die US-Regierung mit der Aussage, eine der getroffenen Rebellengruppen sei vom amerikanischen Geheimdienst bewaffnet und ausgebildet worden – ein eindeutiges Geständnis.

Damit ist offiziell belegt, dass die US-Regierung eine gefährliche islamistische Terror-Gruppe im Nahen Osten unterstützen: Die al-Nusra Front ist nämlich nichts anderes als der lokale Al-Kaida-Ableger. Zur Erinnerung: Wegen Al Kaida sind die USA in Afghanistan einmarschiert, weil die Terrorgruppe von den USA für 9/11 verantwortlich gemacht wurde.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 03. Oktober 2015, 08:04:07
Zuviel der Verwirrungen im Vorderen Orient.

Assad muss weg.Ohne Assad kein Friede in Syrien.Merkel und Hollande
unterstuetzen Al Kaida.Tuerken fliegen Angriffe gegen Kurden.Kurden
schlagen IS-Verbaende zurueck.Russland sichert durch Angriffe das vor-
laeufige Ueberleben Assad auf den politischen Spielfeld.

Die regulaere syrische Armee am Ende.Al Nusra ist Opposition und ver-
bandelt mit IS.Russland gefaehrdet mit Bombardierung die innere Stab-
ilitaet Russlands.Auf welcher Seite sollen die syrischen Maenner kaempfen ?
Fuer Assad,gegen Assad,wo sind die Frontlinien ?

Tuerkei,Russland,Frankreich und USA verabreden sich wegen der Angriffsziele.
Herr Steinmeier nimmt Herr Lawrow ins Gebet.Frau Merkel hat "sehr deutlich
gemacht "Herr Obama warnt Herrn Putin wegen seines Engagement  u.s.w.,u.s.f.

Wer von Otto Normalbuerger sieht da noch durch ?

Die Grossen der Welt sollten sich mal einig werden,wer ist Freund,wer ist Feind.

Und dann erst,vielleicht in Abstimmung untereinander, fuer klare Verhaeltnisse
sorgen,sogar unter Einsatz von Bodentruppen.

Meinetwegen auch ohne Sanktus der UNO.

Ist die Loesung vielleicht,das ganze Gebiet in Protektorate aufzuteilen.Auf Dauer
von 30 Jahren in die Haende von Frankreich,Russland und Deutschland  legen ?

Umsiedlungsprogramme werden notwendig sein,um religioese Gruppen zu trennen,
die Deislamisierung oder Umschreiben resp. Modernisierung des Korans anzugehen,
die Scharia durch eine zeitgemaesse Justiz ersetzen,die Gleichberechtigung der
Frauen durchzusetzen.Fuer die Rueckfuehrung der Fluechtlinge geeignete Startpro-
gramme entwickeln.Wirtschaftliche Impulse durch Ansiedlung wichtiger Industrie-
unternehmen (z.B. VW) setzen und dergleichen mehr.

Alles Utopie ? Leider ja !

Wenn man es aber mit den alten Mittel versucht,dort Friede,Ruhe und Wohlstand zu er-
reichen,reden wir in hundert Jahren noch immer ueber diesen mittelalterlichen
Brandherd.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 03. Oktober 2015, 11:06:15

Wenn die übliche anti-russische Propaganda des Westens gewaltig in die Hose geht...

(http://up.picr.de/23286279ub.png)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 03. Oktober 2015, 11:42:27
(http://www.nationmultimedia.com/home/admin/specials/nationphoto/photo/NoyAwt6.jpg)

und nochmal ... weil es so schoen der Wahrheit entspricht
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 04. Oktober 2015, 15:13:50

Jürgen Todenhöfer: Putin stellt IS richtig dar - IS will alle Andersgläubigen töten

Zitat
"Diese Menschen sind Ergebnisse einer Gehirnwäsche, völlig fanatisierte Killer." Der ehemalige CDU-Abgeordnete Jürgen Todenhöfer hat seine Erfahrungen mit dem IS im Buch „Inside IS – 10 Tage im Islamischen Staat“ veröffentlicht.

weiterlesen:
http://www.epochtimes.de/politik/welt/juergen-todenhoefer-putin-stellt-is-richtig-dar-is-will-alle-andersglaeubigen-toeten-a1273608.html (http://www.epochtimes.de/politik/welt/juergen-todenhoefer-putin-stellt-is-richtig-dar-is-will-alle-andersglaeubigen-toeten-a1273608.html)

lg

PS: übrigens, lt. Hrn. Todenhöfer sind 70 % (!) der IS-Terroristen ausländischer Provenienz!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 05. Oktober 2015, 02:51:20
Zum erstenmal seit Jahrhunderten die Chinesen mit einer Operation in "fremden Gewässern".


Der nagelneue und noch nicht mal komplett einsatzbereite chinesische Flugzeugträger hat  in einem syrischen Hafen angedockt:



A Chinese aircraft carrier docks at Tartus to support Russian-Iranian military buildup


http://www.debka.com/article/24909/A-Chinese-aircraft-carrier-docks-at-Tartus-to-support-Russian-Iranian-military-buildup-
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 05. Oktober 2015, 03:45:57
Die Chinesen haben mindestens eine Rechnung offen.

Vor nicht zu langer Zeit, wie immer plötzlich und unerwartet, fand eine Massenexplosion statt in einem Industriepark.

Mit Sicherheit Wissen Sie auch wer dahinter steckt.

gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 05. Oktober 2015, 04:36:05
Zum erstenmal seit Jahrhunderten die Chinesen mit einer Operation in "fremden Gewässern".
Der nagelneue und noch nicht mal komplett einsatzbereite chinesische Flugzeugträger hat  in einem syrischen Hafen angedockt:

A Chinese aircraft carrier docks at Tartus to support Russian-Iranian military buildup

Die passende Graphic dazu:

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/usachinarussixtguhnwv56.gif) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: TeigerWutz am 05. Oktober 2015, 05:46:45
.

Syrische Armee hat strategisch wichtige Huegeln am Golan zurueckerobert!

http://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-repels-the-islamist-rebels-at-tal-al-ahmar-in-the-golan-heights/

(http://666kb.com/i/d2ntuhv31d48gruk8.jpg)

LG TW

Anm. Genau dort, am Tel Achmar (roter Huegel) war ich Dez.74/Jan.75 stationiert  ;)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 06. Oktober 2015, 06:39:00
Auch aus einem schoenem Mund kann gequirleteScheisse kommen

https://www.youtube.com/watch?v=jx1ldL5xdcU (https://www.youtube.com/watch?v=jx1ldL5xdcU)

Der russische Aussenminister spricht endlich mal Klartext

Zitat
Russland entdeckt beim Einsatz in Syrien neue Merkwürdigkeiten – und verabsäumt es nicht, die Nato süffisant um Aufklärung zu bitten. So sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in Moskau, dass man in Syrien nirgendwo Hinweise auf die Existenz der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ gefunden habe. Lawrow sagte laut TASS, dass die von der Nato und den US-Militärs stets als „moderate syrische Opposition“ bezeichnete Gruppe eine „Phantom-Gruppe“ sei, also gar nicht existiere.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/05/russland-blamiert-die-nato-freie-syrische-armee-ist-ein-phantom/ (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/05/russland-blamiert-die-nato-freie-syrische-armee-ist-ein-phantom/)

Trotzdem es wahrscheinlich ein Fake ist, weils so schoen ist: ;D

Zitat
Wie ein Journalist einer renommierten amerikanischen Nachrichtenagentur mit Erlaubnis der Redaktion mit dem russischen Verteidigungsministerium telefonierte…
– Wie unterscheiden Sie zwischen normalen Terroristen und der gemäßigten Opposition, wenn sie Ziele in Syrien bombardieren?
– Im Generalstab des Verteidigungsministeriums wurde schon vor Beginn der militärischen Intervention in Syrien eine verantwortungsvolle Entscheidung getroffen. Das Wesen dieser Entscheidung liegt im traditionalen Streben Russlands, sich strikt an Prinzipien der Gesetzmäßigkeit und Gerechtigkeit zu halten. Deshalb haben Wir alle Kampfmittel, die wir in Syrien einsetzen, in zwei Kategorien eingeteilt. Normale und gemäßigte. Gegen normale Terroristen setzen wir ausschließlich normale Kampfmittel ein. Gegen gemäßigte Terroristen ausschließlich gemäßigte. Sie können also beruhigt sein, wir berücksichtigen die Gemäßigkeit einiger Terroristen und gehen mit ihnen gemäßigt um…
– Gegen gemäßigte Opposition setzen sie also wirklich nur gemäßigte Kampfmittel ein?
– Ich gebe Ihnen ein Wort des russischen Offiziers.
– Sagen Sie, inwiefern unterscheiden sich ihre gemäßigte Kampfmittel von den normalen?
– Unsere normalen Kampfmittel unterscheiden sich von den gemäßigten im gleichem Maße wie sich gemäßigte Terroristen von den normalen unterscheiden. Wir verwenden für unsere gemäßigte Kampfmittel andere Farbe, wodurch sie einen wesentlich gemäßigteren Anstrich bekommen.

http://fortruss.blogspot.de/2015/10/russian-justice-moderate-ammo-for.html (http://fortruss.blogspot.de/2015/10/russian-justice-moderate-ammo-for.html)

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 06. Oktober 2015, 16:52:36

Unglaublich aber (leider) wahr:

Der Arsxxx lebt noch immer und gibt Kommentare:


Zbgniew Brzezinski, deklarierter Russenhasser und einer der grössten Kriegstreiber der letzten Jahrzehnte, fordert:

Russlands Syrienhilfe: Brzezinski fordert US-amerikanische Vergeltung

Zitat
Wenn Russland nicht aufhören würde, Nicht-IS-Milizen in Syrien anzugreifen, solle Obama dies den Russen vergelten. Dies fordert Ex-Präsidentenberater Zbgniew Brzezinski, der nach wie vor politisches Gewicht besitzt.

weiter:
http://www.contra-magazin.com/2015/10/russlands-syrienhilfe-brzezinski-fordert-us-amerikanische-vergeltung/ (http://www.contra-magazin.com/2015/10/russlands-syrienhilfe-brzezinski-fordert-us-amerikanische-vergeltung/)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 09. Oktober 2015, 06:21:54
Frau Noch-Doktor Pfuschi von den Laien stellt sich bei der NATO hin und belehrt die Fernsehzuschauer, es sei nicht hilfreich, ausgerechnet jene zu bombardieren, die gegen den Islamischen Staat kämpfen. Das ist durchaus richtig, nur hätte sie das Sultan Erdogan dem Großprächtigen sagen müssen, also dem NATO-Partner Türkei. Wirklich und effektiv gegen das Kalifat kämpfen vor allem die Kurden, weshalb sie sogar Waffen aus Merkeldeutschland bekommen haben. Das sollte vor allem die deutsche Verteidigungsministerin wissen, also besagte Pfuschi. Die tapferen Kurden haben einen schweren Stand gegen die Meuchelmuslime, auch ohne türkische Bomben. Die anderen Vereinigungen, ob "Freie syrische Armee" oder "Al-Nusra Front", sind CIA-Operationen wie Al-Qaida und der Islamische Staat. Die tun den Kopfabschneidern nichts, sondern betätigen sich als deren Handlanger. Die Amerikaner haben mit ihren Besichtigungs-Flügen nichts ausgerichtet und auch nichts erreichen wollen. Im Gegensatz zu den Russen, die jetzt in Syrien und im Irak den Scherbenhaufen aufräumen, den die Amerikaner dort hinterlassen haben.

Ihre Majestät, Kanzlerin Angela die Nullte, geruhen dem Volk Aufklärung mittels Dumm-Quatsch-Sendung im Hofnarren-Funk zu geben. Wo andere Kanzler eine Rede an die Nation gehalten hätten, intensiv vorbereitet und mehrfach abgesichert, hält die Trulla aus der Uckermark eine Art Kaffeekränzchen. Dort sagt sie, daß sie vorhabe, nichts zu ändern, also die islamische Invasion auszusitzen. Sie behauptet, einen Plan zu haben, doch worin dieser besteht, enthält sie uns allen vor. Vermutlich plant sie, den Friedensnobelpreis abzugreifen, danach Generalsekretärin der UNO zu werden und in Deutschland nur noch den Schmutz von ihren häßlichen Hosenanzügen abzuschütteln. Mit dem großen Koordinator Peter Altmaier hinterläßt sie uns einen veritablen Sündenbock, mit einem breiten Rücken und einem stabilen Nacken, auf den man lange einprügeln kann.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 11. November 2015, 05:05:38
Ein großer Konvoi des „Islamischen Staat“ (Kopfabschneider) auf dem Weg von Irak nach Syrien – gedeckt durch Apache Helikopter. Erstmals im Bild bei 1.34
Da die USA den IS erschaffen hat, hatte sie natuerlich niemals vor, den IS zu zerstören, stattdessen verwenden sie ihn weiter als nützliches Werkzeug, um die Regime Change Agenda in Syrien durchzusetzen.

Die Angriffe der "Koalition" sind gegen zivile Einrichtungen und Infrastruktur gerichtet. So zum Beispiel gestern die Franzosen gegen eine Oelraffinerie, "um dem IS durch Unterbinden des Oelschmuggels den Geldhahn abzudrehen". Verlogener und primitiver gehts nicht mehr.

https://vimeo.com/145248425 (https://vimeo.com/145248425)
Ob das Video echt ist, kann ich nicht beurteilen

Erfreulich ist aber, dass in die von der syrischen Armee befreiten Gebiete (im Mainstream lautet dies aber "eroberten Gebiete") umgehend die von dort gefluechteten Einwohner zurueckkehren. Es besteht daher die Hoffnung, dass, sollte der Terrorkrieg in Syrien enden, ein Teil der sich in EU aufhaltenden Syrer ebenfalls wieder heimkehren.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. Dezember 2015, 07:04:30

Da nun auch die Tuerkei Panzer in Syrien und im Irak auffahren laesst und das alles nicht mehr zur Islamisierung in Europa in meinen Augen passt.
Ein eigener Syrienthread.
Und der Knopp Verlag macht da einen guten Anfang. Bei der Tagesschau haelt man dieses wohl noch nicht fuer erwaehnenswert

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/peter-orzechowski/die-tuerkei-greift-an-invasion-im-irak-und-in-syrien.html (http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/peter-orzechowski/die-tuerkei-greift-an-invasion-im-irak-und-in-syrien.html)

Türkische Truppen sind in die irakische Provinz Nainawa einmarschiert und bis in die Stadt Mossul vorgedrungen. Bagdad bezeichnet den Vorfall als militärische Invasion und droht mit militärischen Maßnahmen. Gleichzeitig wird das Vorrücken türkischer Truppen in Syrien gemeldet.

Und das alles mit Rueckendeckung des grossen Bruders aus Washington.

Die NATO hat seit einiger Zeit in den Panikmodus geschaltet und handelt immer unverantwortlicher.

Abschuss des russischen Kampfflugzeugs (von den Tuerken)
Einmarsch von Truppen in Syrien zur Sicherung der IS Oeltransporte (tuerkische)
Bombardierung (anstelle des IS) syrischer Truppen (von der US-Koalition)
Bombardierung vom Wasseraufbereitungswerk in Aleppo

Grund fuer die Hektik des AngriffsVerteidigungsbuendnisses ist auch, dass die vielbelaechelten veralteten russischen Waffen gar nicht so wirkungslos sind, wie vielfach angenommen:
Marschflugkoerper gestartet von kleinen Schiffen im Kaspischen Meer
Marschflugkoerper gestartet von verschiedenen Kampfflugzeugen
Marschflugkoerper gestartet von einem Diesel U-Boot im Mittelmeer
X-fach wirkungsvollere Angriffe wie die der NATO der russischen Luftwaffe mit gelenkten und ungelenkten Bomben auf die Kopfabschneider.

Und nicht zu vergessen die "unauffaellige" Zurschaustellung des russischen Atomarsenals.

Kurz gesagt, die Russen sind dem "Westen" waffentechnisch in allen Belangen ueberlegen, ausgenommen in der Quantitaet.

Hier wird den Kopfabschneidern der Weg zur 72jaehrigen bereitet, speziell dann, wenn die Raketen mit Aerosol oder Thermobarsprengkoepfen bestueckt sind.

http://www.liveleak.com/view?i=5fb_1449551411 (http://www.liveleak.com/view?i=5fb_1449551411)

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 09. Dezember 2015, 07:35:24
Die nächste Eskalation:

 USA errichten Luftwaffenstützpunkt in Syrien


Die US-Streitkräfte bauen einen stillgelegten Flughafen im Nordosten Syriens ohne Genehmigung aus Damaskus und ohne UN-Mandat in einen Luftwaffenstützpunkt um. Dies meldete die libanesische Zeitung al-Akhbar. Seit rund sechs Wochen arbeiten amerikanische Experten an neuen Start- und Landebahnen mit 2500 Metern Länge und 250 Metern Breite, damit diese von Kampfjets genutzt werden können.

Es handelt sich dabei dem Bericht zufolge um den Abu-Hajar-Flughafen, der seit 2010 nicht mehr in Betrieb ist. Dieser befindet sich in der Al-Hajar-Region in der Provinz Hasaka, welche aktuell von kurdischen Volksverteidigungseinheiten (Yekîneyên Parastina Gel, YPG) kontrolliert wird. Der Luftwaffenstützpunkt liegt südöstlich der Stadt Rimelan, eine der wichtigsten Hochburgen und das größte Waffen- und Munitionsdepot der YPG.

Die USA haben für die Nutzung und den Umbau des Flughafens keine Genehmigung von Syriens Regierung in Damaskus eingeholt. Es existiert auch kein UN-Mandat für eine Intervention in Syrien, und ein Krieg wurde bereits seit den 1940er Jahren niemandem mehr ordnungsgemäß erklärt.

In Kobanê sollen laut Sputnik News 50 US-Spezialeinheiten angekommen sein, die die von der YPG/YPJ angeführten Syrian Democratic Forces (SDF) im Vormarsch auf Raqqa unterstützen sollen.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. Dezember 2015, 09:03:52
@franzi,

Wenn Du Deine Kriegsberichte auch noch mit Musik hinterlegen willst, hier ein passender Link:

https://www.youtube.com/watch?v=JQpayhXNikE (https://www.youtube.com/watch?v=JQpayhXNikE)

 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. Dezember 2015, 10:14:19
https://www.youtube.com/watch?v=JQpayhXNikE

Dieser hochqualifizierte Beitrag des ZDF, bei dem der hochqualifizierte Kleber die ebenso hochqualifizierte Syrien Expertin erklaeren laesst, wie der Krieg gegen das Terrorregime von Assad eine humane Wendung nehmen koennte, ist tatsaechlich sensationell.
Irgendwie beschaemend, dass die diveresen Regierungen, Regimes und Juntas so geistig beschraenkt waren, dass sie bis jetzt noch nicht auf diese wirklich sensationell logische Vorgehensweise gekommen sind!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/228#/beitrag/video/2619400/Syrer-wollen-weniger,-nicht-mehr-Bomben

Allerdings, wenns Videos in 3D geben wuerde braeuchte man einen Panzerglasaugenschutz, da ansonsten die waehrend der Sendung rapid gewachsenen Luegennasen der beiden dort agierenden Personen dem Betrachter wegen der Laenge der Nasen die Augen ausstechen taeten.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 09. Dezember 2015, 11:51:34
Abschuss  russischer Marschflugkörper auf ISIS - Ziele von einem im Mittelmeer stationierten U - Boot:

https://www.facebook.com/RTvids/videos/1116291791714406/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 09. Dezember 2015, 11:57:46
https://www.youtube.com/watch?v=E8B64gmKWn8
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: georg am 11. Dezember 2015, 02:53:23
Auf was die Nato in Syrien noch zukommen kann ist z.B so etwas

https://youtu.be/GvHJwvRtyUM

aber wir Wissen ja unser großer Bruder ist stark und macht sich einen in die Hosen :D

wie der Vorfall im Schwarzen Meer als der US-Zerstörer so plötzlich und unerwartet sich im falschen Film fand

gruss georg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 11. Dezember 2015, 07:57:10
Deutsche Tornados haben sich auf den Weg in die Türkei gemacht. Sie sollen Aufklärung gegen den Islamischen Staat fliegen, doch ausgerechnet an die Russen, die diesen Islamischen Staat am effektivsten bekämpfen, sollen die Daten nicht weitergeleitet werden. Die Begründung dafür ist, daß die Russen ja auch "gemäßigte" Terroristen angreifen würden. Außerdem entscheidet das alliierte Oberkommando, wo angegriffen werden soll, anders ausgedrückt: die Amerikaner entscheiden, wo den korantreuen Muslimen am wenigsten Schaden zugefügt werden kann. Dafür erfährt Erdogan, wo sich kurdische Stellungen befinden, er also jene Bodentruppen erwischt, die dem Islamischen Staat den größten Schaden zufügen, weil sie die überlebenden Meuchelmuslime direkt angreifen und vertreiben. Der Einsatz ist somit völlig sinnlos.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 11. Dezember 2015, 09:09:44
Die zweite Front

– Die Ausweitung des Krieges nach Europa


Peter Orzechowski



Die Welt verfolgt gebannt die politischen und militärischen Entwicklungen in Syrien und im Irak und stellt sich die Frage, welche Falle die IS-Paten USA/Türkei/Saudi-Arabien der Russischen Föderation als Nächstes stellen. Gleichzeitig beginnt diese unheilige Koalition an einem zweiten Kriegsherd zu zündeln, der fast schon in Vergessenheit geraten war: der Ukraine. Soll hier eine zweite Front aufgebaut oder reaktiviert werden?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/peter-orzechowski/die-zweite-front-die-ausweitung-des-krieges-nach-europa.html

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 04. Januar 2016, 15:08:48
Die Hinrichtung eines saudischen Ayathollas in Saudi Arabien hat
hat der verwirrenden Situation des Pulverfasses Naher Osten eine neue
Dimension verpasst.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Iran und Saudi Arabien
sind abgebrochen worden.Irakische Politiker fordern,die eben erst
eroeffnete Botschaft Saudi Arabiens wieder zu schliessen.Deutsche
Politiker fordern einen Stopp des Waffenexportes nach SA.

Die Wiener Gespraeche,die zum gemeinsamen Kampf gegen den IS,
am 25.Jaenner in Genf forgesetzt werden sollten,stehen auf der Kippe,
da entweder SA oder der Iran derzeit eine gemeinsame Linie finden
werden.

Es ist zu erwarten,dass die Stellvertreterkaempfe im Jemen und in Syrien
an Intensitaet zunehmen werden und dass dies Auswirkungen auf Europa haben
wird.

Die Hoffnungen,der in den Auffanglagern des Libanon und der in der
Tuerkei wartenden Fluechtlinge auf Rueckkehr in ihre Heimatlaender,werden
sich so in absehbarer Zeit nicht erfuellen und damit Antriebskraft fuer neue
Fluechtlingsstroeme nach Europa werden.

Europa ist,trotz aller Beschluesse nicht in der Lage,mit diesen vorhandenen
und zusaetzlichen Fluechtlingen zu Rande zu kommen.Menschliche,moralische
und finanzielle Resourcen sind nicht endlos.

Dies zeigt sich bereits,dass es nicht moeglich ist 160.000 Fluechtlinge zu ver-
teilen.Die vor Monaten abgeschlossene Vereinbarung,hat gerade mal ein paar
Hundert von ihnen verteilen koennen.

Das zeigt sich auch dabei,dass die Oeresundbruecke,die Daenemark mit Schweden
verbindet,seitens der Schweden,praktisch fuer Fluechtlinge geschlossen wurde.

Daenemarkt wiederum versucht sich mit Raubrittermethoden,die vorsehen dass
den Fluechtlingen alles weggenommen wird,was einen Wert ueber 400 Euro hat,
so unbeliebt zu machten,dass Fluechtlinge von sich aus fernbleiben.

Der 3 Mrd. Deal mit der Tuerkei verharrt in der Warteposition.Die Tuerkei wartet
auf die Ueberweisung der EU,die EU darauf,dass wirksame Schritte seitens
Ankaras gesetzt werden,die Fluechtlinge dort festzuhalten.Eine Pattsituation die
nicht leicht zu ueberwinden ist.

Amerika befindet sich im letzten Jahr von Praesident Obama.Da ist kaum zu er-
warten,dass aus Washington kraftvolle Schritte gesetzt werden.

Moskau ist durch die sinnlosen Sanktionen beleidigt und steht auf der politischen
Ignorliste der Europaer (besser der EU),und konzentriert sich daher auf die eigenen
politischen Interessen und Einflussnahmen im Nahen Osten.

Und die Europaer kochen,wenn es ums Eingemachte geht,gerne ihre eigene Suppe.

Daher wird es nichts mit einem ruhig ablaufenden Jahr 2016 werden.

Jock



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 04. Januar 2016, 17:16:58

@jock

wie so oft eine brillante Analyse der Situation  {*

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Khun Dart am 04. Januar 2016, 19:20:05

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Iran und Saudi Arabien
sind abgebrochen worden.

Die Alliierten von Saudi Arabien, Bahrain, Sudan und die Emirate, haben heute ihre dipl. Beziehungen zu Iran abgebrochen.
Mal schauen wer da noch folgt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Khun Dart am 04. Januar 2016, 19:45:14
Mal ganz nebenbei angemerkt, die UK steht nach Veroeffentlichung einiger Files von Wikileaks unter Beschuss, und soll ihre Einflussnahme an der Besetzung zum Vorsitzenden im UN Rat fuer Menschenrechte durch einen Saudi Arabier offenlegen. {--

http://www.independent.co.uk/news/uk/politics/uk-government-urged-to-reveal-its-role-in-getting-saudi-arabia-a-key-un-human-rights-role-a6794801.html

(https://pbs.twimg.com/media/CX4FNqzWYAAXatp.png)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 04. Januar 2016, 20:14:14

@jock

wie so oft eine brillante Analyse der Situation  {*

lg


Dieser Meinung/Feststellung schliesse ich mich 100%ig an.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 04. Januar 2016, 22:58:35
@Suksabai ,@Kern

Danke vielmals !

Wie gefaehrlich eine Eskalation zwischen dem Iran und Saudi Arabien
werden kann,zeigt uns ein Blick auf die Strasse von Hormus.

Dieses Nadeloehr,wo 20 % des Weltoelbedarfs transportiert werden,liegt
innerhalb der Hoheitsgewaesser des Irans.Tanker muessen daher jedes-
mal die Erlaubnis fuer eine Durchfahrt bei den Iranern einholen.

Damit sitzt der Iran am Sperrhebel fuer die Oelexporte von Saudi-
Arabien und den Emiraten.

Kein Oel - kein Geld und das kann unangenehme Folgen fuer Saudi-
Arabien haben,die derzeit ein Defizit von fast 100 Mrd. $ zu verkraften
haben,aber auch fuer die anderen Golfstaaten Einbussen bringen wird.

Wie werden sich die USA verhalten,sollte der Iran die Strasse von Hormus
sperren ?

Jedenfalls eine sehr unangenehme Situation fuer die Amerikaner.

Gerade ist zwischen dem Iran und den USA eine Tauwetterphase einge-
treten,die sofort vom Tisch ist,wenn sich die USA auf die Seite der Saudis
stellen und entsprechende Militaerhilfe androhen.

Verhalten sich die USA neutral,beleidigen sie die Saudis,die wahrschein-
lich ihre Waffenkaeufe in Russland,China oder Europa zukuenftig taetigen
werden.
Die Saudis gaben in den vergangenen Jahren jaehrlich 60 Mrd.$ fuer Waffenein -
kaeufe aus,und ein gutes Stueck von diesem Kuchen bekamen die US-Industrie
ab.

Wenn die Amerikaner klug sind,wird es bei der neutralen Haltung bleiben
und sie werden den israelischen diplomatischen Bemuehungen,die USA fest auf
die Seite der Saudis zu binden,nicht folgen.

Die Israelis haben nur ein Ziel.Das "Tauwetter" zwischen den USA und dem
Iran zu beenden. Zu gefaehrlich erscheint ihnen,dass der Iran eine Dominanz
in der Region aufbauen kann,die die Sicherheit von Israel  beeintraechtigt.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 05. Januar 2016, 15:19:42

Ergänzend bzw. bestätigend zum Posting des p.T jock:

Trotz Provokation: Saudis bekommen den Öl-Preis nicht in die Höhe
Zitat
Der Ölpreis hat sich am Montag trotz der neuen Spannungen im Nahen Osten nicht signifikant erhöht.
Der Grund: Die Lager sind randvoll.
Die Entwicklung könnte Saudi-Arabien oder andere Erdöl-Produzenten motivieren,
die Lage weiter zu eskalieren.
Erste Anzeichen sind bereits in Libyen zu erkennen.
Die Entwicklung wird zu neuen Vertreibungen führen und die Flüchtlingskrise in Europa verschärfen.

weiter lesen:
Deutsche Wirtschafts Nachrichten (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/05/trotz-provokation-saudis-bekommen-den-oel-preis-nicht-in-die-hoehe/)
lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 05. Januar 2016, 16:59:47
Zitat
https://de.nachrichten.yahoo.com/iran-versus-saudi-arabien-warum-der-nahe-osten-093445529.html

....wenn Herr Ruebel sich da man nicht taeuscht....1-2 Funken mehr und das "Oelfa aeh Pulverfass" steht in Flammen.... Akteure die Interesse haben gibts genug, und auch die die mit "hineingezogen werden wuerden.... und weit ab von "jeder gegen jeden" ist es auch nicht mehr, wird immer "nebliger"

....wie sagte doch damals einer: " das Tor zur Hoelle wurde geoeffnet..."

Gruss H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 14. Februar 2016, 15:19:23
Saudi Arabien hat den Beschluss, Bodentruppen gegen den IS in Syrien einzusetzen, nun in die Tat umgesetzt {[

https://youtu.be/FQ2mloLTC04 (https://youtu.be/FQ2mloLTC04)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 16:59:38

18 Tage bis zum 3. Weltkrieg?

Eine Analyse von Hal Turner, nunmehriger Radiomoderator, ehemals National Security Intelligence-Asset-; FBI Joint Terrorism Task Force.

Demnach ist ein WW3 in greifbarer Nähe, auch der Einsatz von taktischen Atomwaffen ist nicht auszuschliessen.

https://ddbnews.wordpress.com/2016/02/17/18-tage-bis-zum-3-weltkrieg/ (https://ddbnews.wordpress.com/2016/02/17/18-tage-bis-zum-3-weltkrieg/)

Ich finde, ganz von der Hand zu weisen sind seine Argumente nicht!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 20. Februar 2016, 17:22:59

Ich finde, ganz von der Hand zu weisen sind seine Argumente nicht!

lg

Hm demnach darf also nur Russland Truppen nach Syrien entsenden  ??? --C --C, oh sorry das ist ja MM meinungsmache :

Folgender Bericht erreichte die Redaktion vor etwa 2 Tagen. Den Bericht bitte mit entsprechender Skepsis lesen. Wir können die darin genannte Faktenlage weder bestätigen noch dementieren, die genannten Zahlen über die Truppenstärke in dieser Größenordnung nicht verifizieren, haben uns aber trotzdem dazu entschieden diesen Bericht zu veröffentlichen.

klar ist die Gefahr im Moment größer den je, unbestritten
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 17:30:10

@andy

Wenn du mir irgendwo belegen kannst, dass Assad mit seinen Mannen NICHT die legitime Regierung Syriens ist, die ausschliesslich Russland um Beistand gebeten hat - ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 20. Februar 2016, 17:43:27

@andy

Wenn du mir irgendwo belegen kannst, dass Assad mit seinen Mannen NICHT die legitime Regierung Syriens ist, die ausschliesslich Russland um Beistand gebeten hat - ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

lg

ja nee ist schon klar, wobei mir auch nicht gefällt das sich die Amis als Weltpolizist Nummero Uno aufspielen, und ja diese "Regierung" ist einen ticken legitimer als die momentane Thailändische, aber im ernst welche Regierung hat das Recht die eigene Bevölkerung abzuschlachten, und neben bei andere friedliebende auch.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 20. Februar 2016, 17:45:31
Ich werde am 29.2.2016 einen ganz normalen Tag verbringen.

Bevor ich mich als Journalist auf einen bestimmten Tag festlege,
wuerde ich mal praktisch ueberlegen.

Eine Armee von 350.000 Mann,20.000 Panzer und sonstige un-
umgaengliche Geraetschaften und Ausruestung fuer eine Kampf-
massnahme vom Norden Saudi Arabien nach Syrien zu verlegen
und zwar auf dem Landweg,bedarf es mehr als jetzt 9 Tage.

Der gute Mann sollte sich die Topographie des Gebietes,und die Ver-
kehrswege ansehen,dann wuerde er draufkommen,dass in dieser
kurzen Zeit der Ausbruch von Kampfmassnahmen auf dem Boden
nicht moeglich ist.

Abgesehen davon macht es wahnsinnig viel Sinn,alle verfuegbaren
Truppen in den Norden Saudi Arabiens zu verlegen,wenn gleichzeitig
eine offene Flanke gegen den Iran entsteht,der kein Freund der Saudis
ist.

Der saudische Verteidigungsminister ist ein Sohn des Koenigs und seine
unueberlegte Heissbluetigkeit gefuerchtet.

Leider findet er oft ein offenes Ohr beim Koenig.

Wer dieser Expertise Glauben schenkt,moege doch die gewuenschten
500 $ ueberweisen.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: goldfinger am 20. Februar 2016, 17:48:13
18 Tage bis zum 3. Weltkrieg?

Würde gemäss der Jahreszeit durchaus zur Geschichte passen  {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 17:52:16
ja nee ist schon klar, wobei mir auch nicht gefällt das sich die Amis als Weltpolizist Nummero Uno aufspielen, und ja diese "Regierung" ist einen ticken legitimer als die momentane Thailändische, aber im ernst welche Regierung hat das Recht die eigene Bevölkerung abzuschlachten, und neben bei andere friedliebende auch.

Wo bleibt der Ami beim dicken Nordkoreaner - ach ja, da gibt es ja kein Erdöl, wie konnte ich vergessen.
Und wieviele Opfer gehen auf Erdogans Konto?

Ist aber interessant:
Da lesen 3 Menschen den gleichen Artikel - aber jeder liest sich das heraus, wie es ihm gefällt!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 20. Februar 2016, 17:59:41

Wo bleibt der Ami beim dicken Nordkoreaner - ach ja, da gibt es ja kein Erdöl, wie konnte ich vergessen.
Und wieviele Opfer gehen auf Erdogans Konto?

lg

unbestritten wird der  :-X Nordkoreaner auch missliebige Menschen um die Ecke bringen lassen, nur gibt es da keine Aufstand dagegen, die  :-X Türke den halte ich gelinde gesagt für einen kleine AH (auch wenn dem dazu noch einiges feht, aber den nötigen  --C {[ {+ hat er). 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 19:25:08

unbestritten wird der  :-X Nordkoreaner auch missliebige Menschen um die Ecke bringen lassen, nur gibt es da keine Aufstand dagegen,
Wie auch?
Übrigens habe ich vorher noch Cambodia vergessen, wo war da Uncle Sam?
Zitat
die  :-X Türke den halte ich gelinde gesagt für einen kleine AH (auch wenn dem dazu noch einiges feht, aber den nötigen  --C {[ {+ hat er).
Der kleine Türk-Adi profitiert natürlich extrem von der Schlauheit seiner Vorgänger:

Der Beitritt der Türkei zur NATO 1952 (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-21317964.html)

Inzwischen haben sich aber sowohl die politischen als auch die religiösen Umstände wesentlich geändert.. .. ..

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 20. Februar 2016, 19:48:58
Wo bleibt der Ami beim dicken Nordkoreaner - ach ja, da gibt es ja kein Erdöl, wie konnte ich vergessen.
Nein, das hat mit Erdöl nix zu tun. Der Dicke hat eine A-bombige Vollkasko-Versicherung!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 20:10:58
Nein, das hat mit Erdöl nix zu tun. Der Dicke hat eine A-bombige Vollkasko-Versicherung!

Aus genau dem gleichen (hier erlogenen) Grund hat der Ami den Iran zugrundegerichtet, warum wohl hat er
die "Versicherung" des Dicken nicht verhindert?

Die gleiche Frage auch in Sachen Pakistan.. .. ..

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 20. Februar 2016, 20:38:49
Aus genau dem gleichen (hier erlogenen) Grund hat der Ami den Iran zugrundegerichtet, warum wohl hat er die "Versicherung" des Dicken nicht verhindert? lg
Können vor Lachen! Das hat der große Nachbar abgedeckt und der ist den Demokratiebringern wohl eine Nummer zu groß, mal von den "Schulden" ganz abgesehen!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 21:00:44

Somit sprechen wir hier von einem "selektiven Demokratiebringer" !

... . .. und mir wurde von meinen Eltern ein gefestigter Charakter beigebracht  {/

Naja, hatte schon in jungen Jahren unerklärliche Ressentiments gegen die USA, konnte es aber nicht erklären.. . . . .

lg

PS: Sorry, dass ich etwas in OT abgeglitten bin  :'(
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 20. Februar 2016, 21:24:28

Ausnahmsweise einmal aus SPON:

Syrienkonflikt: Warnung aus der Nato an die Türkei

Zitat
Kein bedingungsloser Schutz gegen Russland: Die Nato würde Ankara im Falle einer türkischen Aggression gegen Moskau keine Hilfe leisten, sagte Luxemburgs Außenminister Asselborn dem SPIEGEL.

hier die Kurzmeldung (http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-warnung-aus-der-nato-an-die-tuerkei-a-1078275.html)

Da hat sich der Türk-Adi wohl verrechnet... .. .   C--

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 20. Februar 2016, 21:45:17
... . .. und mir wurde von meinen Eltern ein gefestigter Charakter beigebracht  {/
Naja, hatte schon in jungen Jahren unerklärliche Ressentiments gegen die USA, konnte es aber nicht erklären.. . .
Bei meinem alten Herrn durfte ich auch selbst denken und ich hab' 10 Jahre bei eine Ami-Firma in DE gearbeitet.
Letztlich war/bin ich in nicht mal 15 km von den in DE noch liegenden A-Bomben entfernt zuhause!
...und jetzt besser wieder zur "Aufregung", sonst schimpft der Achim!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 20. Februar 2016, 22:36:12


welche Regierung hat das Recht die eigene Bevölkerung abzuschlachten, und neben bei andere friedliebende auch.

Du schreibst in Raetsel. Welche Abschlachtregierung meinst du denn?
Kann nur vermuten, dass du die Tuerken meinst, die ihre kurdischen Landsleute haufenweise ermorden.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. Februar 2016, 08:12:28
Syrien?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 21. Februar 2016, 08:23:39

Russland verstärkt Truppen nahe der Türkei



 Säbelrasseln vor der NATO-Grenze: In Syrien liegen Moskau und Ankara über Kreuz. Nun geht der Machtpoker in die nächste Runde. Die spielt auch außerhalb der Kampfzone - im türkischen Nachbarstaat Armenien.

 Die russischen Streitkräfte haben etliche Kampfflugzeuge auf einen Stützpunkt in Armenien verlegt, der nur 40 Kilometer von der türkischen Grenze entfernt ist. Das Verteidigungsministerium in Moskau teilte mit, es handele sich um vier Kampfjets vom Typ MiG-29, mehrere Bomber vom Typ MiG-29S und einen Hubschrauber vom Typ Mi-8MT.

 Die Flugzeuge wurden demnach auf der Militärbasis Erebuni nahe der armenischen Hauptstadt Eriwan stationiert. MiG-29-Flugzeuge können mit Waffen bis zu einer Last von 4000 Kilogramm bestückt werden. Hintergrund der Maßnahmen ist das Ringen um Einfluss zwischen Russland und dem NATO-Mitglied Türkei auf syrischem Boden.

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/russland-verst%c3%a4rkt-truppen-nahe-der-t%c3%bcrkei/ar-BBpKeoE?ocid=spartandhp
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 21. Februar 2016, 08:34:15
Zitat
Syrienkonflikt: Warnung aus der Nato an die Türkei

Somit sollten sich auch die Saudis überlegen , mit dem Einmarsch in Syrien

einen 3 Weltkrieg zu riskieren . Diese Wahnsinnigen wissen wohl nicht mit

wem sie sich da anlegen !Die Kasba und Riad könnten danach so aussehen wie Aleppo !

Die Syrer haben mit den Russen zu verstehen gegeben ,daß der Einmarsch fremder

Truppen als Kriegserklärung betrachtet wird . Ich persönlich glaube nicht , das die das

nicht ernst meinen und bluffen ! Alle Zeichen deuten darauf hin , das Eskalations Potential

ist vorhanden ... ob nun am 29.2 oder später der WK 3 ausbricht liegt bei der US Admin und

der Nato . 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 21. Februar 2016, 12:46:29
Zitat
„Wir haben auf einen Kindergarten gezielt“ – Offizier entschuldigt sich für Bombenangriff auf syrisches Krankenhaus

Ausführlich hier >>https://www.eine-zeitung.net/2016/02/16/wir-haben-auf-einen-kindergarten-gezielt-offizier-entschuldigt-sich-fuer-bombenangriff-auf-syrisches-krankenhaus/ (https://www.eine-zeitung.net/2016/02/16/wir-haben-auf-einen-kindergarten-gezielt-offizier-entschuldigt-sich-fuer-bombenangriff-auf-syrisches-krankenhaus/)<<
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 21. Februar 2016, 14:02:07

@Kern

  {;  :]

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 23. Februar 2016, 06:03:34
Passt nicht 100prozentig hierher, aber da Syrien derzeit die Hauptgefahrenquelle fuer einen groesseren Krieg ist:

Die unerträgliche Heuchelei

Seit Monaten fliegt die landesfremde Luftwaffe auf Bitten einer Regierung mit sehr fraglicher Legitimität mit 150 Jets einen Angriff nach dem anderen auf die größte Stadt und alles, was ihr sonst irgendwo im Land als lohnendes Ziel erscheint: Krankenhäuser, Schulen, Moscheen, Wirtschaftsbetriebe, zivile Wohnhäuder und einfach Menschenansammlungen. . . . . .

Angesichts der regelmäßigen Bombenmassaker per Luftwaffe, die zu unvorstellbarem Leid, einem Erstarken von Terroristen wie ISIS, Al Kaida und ähnlichen Extremisten sowie massiven Flüchtlingsströmen führt, ist es natürlich klar, was die vom westlichen Wertekanon geleitete deutsche Bundesregierung, die immerhin für die viertstärkste Wirtschaftsmacht der Welt spricht, und die europäische Union, deren Mitgliedsstaaten zusammen noch viel stärker sind, nun laut- und durchsetzungsstark fordern: Schutzzonen für die Zivilbevölkerung, eine Flugverbotszone und natürlich eine sofortige Einstellung der Luftangriffe. Da sieht man mal wie sehr die deutsche Bundesregierung und die europäische Union um das Wohl der Menschen in der ganzen Welt besorgt sind und sich für Frieden einsetzen.

. . .Doch da gibt es ein kleines Problem. Schutzzonen für die Zivilbevölkerung, eine Flugverbotszone und ein Ende der Luftangriffe fordern die deutsche Bundesregierung und die EU für Syrien, doch die oben beschriebenen und gezeigten grauenhaften Ereignisse sind – natürlich – nicht aus Syrien, sondern aus dem Jemen. . . .


https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/02/22/die-unertraegliche-heuchelei/#more-18182 (https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/02/22/die-unertraegliche-heuchelei/#more-18182)

Dem ist eigentlich nix mehr hinzuzufuegen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 03. März 2016, 13:45:25

Bomben für halbe Milliarde: USA bewaffnen Türkei mit smarten Bunkerbrechern

Zitat
Jede der Bomben beinhaltet 250 kg TNT und kann bis zu 1,8 Meter dicke Betondecken durchbrechen. Nach Angaben der Zeitung will die Türkei die smarte Munition gegen die Kurden im Irak einsetzen. Darüber hinaus beschießt die türkische Artillerie seit zwei Wochen Kurdengebiete im Norden Syriens.

Weiterlesen:hier (http://de.sputniknews.com/politik/20160302/308218751/usa-liefern-an-tuerkei-smarte-bomben.html#ixzz41osFYBoN)

lg

Gegen diesen verschlagenen Hilfssultan war der Adolf ein Lercherl.....
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 03. März 2016, 14:14:38
So sind eben Verbrecher.  {[ 
USA  und die Tuerkei  --C
Aber Obama hat doch den Friedensnobelpreis  }}   :]     {+
Er rettet die Welt   {+
Naja, der fast Neue rettet sich selber  --C  Trump is angesagt, da weiss man , was man hat  :-X
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 03. März 2016, 14:34:46
Aber Obama hat doch den Friedensnobelpreis

Ja, Buri, und ich warte noch immer auf meinen - auf Verdacht,
dass ich auch einmal was Gutes für die Menschheit leiste  {:}

Ich behaupte, dass ich die gleiche Berechtigung für den Nobel-Preis habe... .. ..

 --C   C--

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 03. März 2016, 14:46:44
Na ich verleihe Dir den Orden gegen den tierischen Ernst.

Seit dem Scheel wissen wir, dass der Orden ja nur an alle  verliehen wird, die ein gewisse GROESSE haben  }}
Hoch auf dem gelben Wagen, kommen sie  :-X
  https://www.youtube.com/watch?v=s3HvMnYnGcA  (https://www.youtube.com/watch?v=s3HvMnYnGcA)  konnte damals noch singen, doch jetzt hat der Wagen einen Platten .
Die Raeder sind leer, doch  er rollt, der Fluechtlingsstrom.

Gut dass wir die Bayern haben  :]
 https://www.youtube.com/watch?v=JetZhF_3SoI    (https://www.youtube.com/watch?v=JetZhF_3SoI)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 03. März 2016, 16:31:15
Hi
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2684194/auslandsjournal-spezial:-Saudi-Arabien

 U. a. " So Gott will (viele sprechen hier von Gott!) oder Allah werden auch Frauen bald Autofahren, viele Maenner wie Frauen erhoffen  es noch zu ihren Lebzeiten....
....bis dahin wird sich die Frau mit ihrem " Chaffeur anfreunden und gutstellen".... vielleicht auch ein adaequates "Druckmittel" um den "SelbstfahrVorgang der Frau- Denkprozess"  in den Koepfen, ihrer meist konservativen Ehemaenner,  anzukurbeln.....

Gruss H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 03. März 2016, 16:45:58
 ??? hanni, ich schaue mir  doch nicht 44 Minten  Video an  {;
Dann lieber, wollen die Automatik  oder Handschaltung  :-X    :]

Dass die arabischen Laender einen an der    {+ Birne haben,  ist uns lange bekannt.

Es ist zu hoffen, dass genau diese Frauen, denn die haben die Macht ueber die perver....  Kameltreiber, es denen endlich zeigt.
Lass die Maenner ihre Kamel reiten  und die Frauen  fahren ihre Autos .

Alle Macht den Frauen in den arabischen Laendern  }}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 03. März 2016, 17:17:05
Hi Buriander
Zitat
Es ist zu hoffen, dass genau diese Frauen, denn die haben die Macht ueber die perver....  Kameltreiber, es denen endlich zeigt.
Lass die Maenner ihre Kamel reiten  und die Frauen  fahren ihre Autos .

Ja, dann klappts ja evtl. doch noch zu "Lebzeiten"! Oder mit dem Nachb... aeh Chaffeur :]

Du , da ich kein Farmer bin, und auch einiges mehr wie Geld habe, naemlich ZEIT , kann ich mir auch schonmal ein Video ueber 44 Min. anschauen, und hab sogar noch was uebrig..... C--

Gruesse H.   [-]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 03. März 2016, 17:20:28
 :] Gruesse aus Buriram   [-]
Zeit   ??? was ist das ?   :]
Im Alter geht uns die Zeit verloren , denn soviel  Zeit haben wir wohl nichtmehr  :-X
Sorry, Spasstaste aus  }}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 03. März 2016, 17:52:30
Es ist zu hoffen, dass genau diese Frauen, denn die haben die Macht ueber die perver....  Kameltreiber, es denen endlich zeigt.
Alle Macht den Frauen in den arabischen Laendern  }}
Es gibt Musel-Frauen, die sehen das ganz anders und was ich da gelesen habe, hat mich überzeugt.
http://www.welt.de/vermischtes/article150989935/Seid-wuetend-auf-die-muslimischen-Frauen.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 03. März 2016, 18:11:41
Helli, der Artikel hatte mich auch ueberzeugt, nur: "dadurch, das sie doch sehr "unter dem Pantof... aeh Tschador" des Mannes stehen....ist es wohl eine "Lebensaufgabe" sich davon freizumachen, der Fuehrerschein kann ja schon mal gemacht werden in der Zwischenzeit , sowie "hin und wieder auch mal das Aufmucken zu ueben, sowie die Vernachlaessigung und weiterhin fuer kleine "Paschas" zu sorgen.

Gruss H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 03. März 2016, 21:18:29
...ist es wohl eine "Lebensaufgabe" sich davon freizumachen, der Führerschein kann ja schon mal gemacht werden in der Zwischenzeit, sowie "hin und wieder" auch mal das Aufmucken zu üben, sowie die Vernachlässigung und weiterhin für kleine "Paschas" zu sorgen. Gruss H.
Da es auf Wüstenstraßen rechts und links viel freie Fläche auf gleichem Geländeniveau gibt, sind Frauen am Steuer ja zu akzeptieren. Aber stell' Dir mal vor, die wollten in zivilisierten, nordeuropäischen Ländern am Straßenverkehr "teilnehmen". Wer soll den vorher all' die Gummibäume pflanzen? {:}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 05. März 2016, 15:32:14

Was der Mainstream nicht zeigt:

(http://up.picr.de/24780037ts.jpg)

++ Assad und Kurden nehmen "ISIS-Hauptstadt" in die Zange ++

In Syrien geht der Kampf gegen die nicht an der Waffenruhe teilnehmenden Terrorgruppen unvermindert weiter. Oder besser gesagt, dank der Waffenruhe können die syrische Armee und die russische Luftwaffe ihre Kräfte gegen ISIS konzentrieren.

Die Truppen von Bashar al-Assad haben nun eine Offensive in Richtung al-Raqqa begonnen. Von Norden her rücken zeitgleich auch kurdische YPG-Kämpfer gegen die ISIS-Hochburg vor. Links auf der Karte ist gut zu erkennen, wie die syrische Armee (Rot) und die Kurden (Gelb), versuchen, die letzten Verbindungswege der ISIS-Terroristen in die Türkei zu schließen.

Sollte das bald gelingen, könnte der Sturm auf al-Raqqa beginnen. Dies wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitgleich mit dem Sturm der irakischen Armee auf Mossul, die zweite sogenannte Hauptstadt von ISIS im Irak geschehen. Das wäre taktisch Klever, da die ISIS-Terroristen nicht die benötigten Ressourcen haben, ihre beiden Hochburgen durch Großangriffe gleichzeitig zu verteidigen. Sollten sie es doch versuchen, könnten ihre Kräfte überdehnt werden und der "Islamische Staat" fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Man darf auch gespannt sein wie Saudi Arabien und die Türkei, die wichtigsten ISIS-Unterstützer, auf die drohende Niederlage der Terroristen reagieren werden. Beide Länder haben in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder mit einer Invasion mit eigenen Truppen nach Syrien gedroht. Eine Konfrontation mit syrischen und russischen Truppen wäre dann unausweichlich und würde die Lage explosivartig verkomplizieren.

Quelle: Facebook (https://www.facebook.com/Hinter.d.Kulissen/photos/a.468318626595334.1073741828.468302239930306/983659211727937/?type=3&theater)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: goldfinger am 10. März 2016, 09:55:52
TV-Sender erhielt umfangreiche Dokumente

Grösster Schlag gegen den IS? 22'000 Krieger entlarvt

Zitat
Der britische Fernsehsender Sky News hat nach eigenen Angaben die Daten von 22'000 mutmasslichen Mitgliedern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zugespielt bekommen. In den Akten sollen die Daten von Personen aus 51 Ländern gespeichert sein.

http://www.blick.ch/news/ausland/tv-sender-erhielt-umfangreiche-dokumente-groesster-schlag-gegen-den-is-22000-krieger-entlarvt-id4783300.html (http://www.blick.ch/news/ausland/tv-sender-erhielt-umfangreiche-dokumente-groesster-schlag-gegen-den-is-22000-krieger-entlarvt-id4783300.html)

https://twitter.com/SkyNews/status/707643576503701509/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw (https://twitter.com/SkyNews/status/707643576503701509/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 10. März 2016, 10:28:54
Der IS ist ein ganz boeser Verein.

Schon immer verkuendete er,dass er 10.000. Kaempfer
nach Europa einschleust um den alten Kontinent zu de-
stabilisieren.

Wenn dies ein Kriegsziel ist,so darf man sich fragen,wieso
dies gross angekuendigt wird.
Normal waere es,eine solche Infiltration moeglichst geheim
zu halten und nicht schon vorher,alle Polizisten und sonstige
Dienste in Alarmbereitschaft zu versetzen.

Was aber gelingt ist,dass man damit Furcht und tiefes Misstrauen
gegen Fluechtlinge schuert.

Wie immer bei Auseinandersetzungen sind Taeuschungen und
Propaganda mit im Spiel.

Dass gerade jetzt ein Datentraeger auftaucht,der in der Hochburg
des IS gestohlen worden sein soll und einem hochrangigen Fuehrer
gehoerte,zielt darauf hin.

Es ist auch ueberraschend,dass dort in Raqqa Englisch die Amts-
sprache ist und die Listen in dieser gefuehrt werden.

Sollten dieses Dokument echt sein,muss mir jemand erklaeren,wo-
rin der Sinn besteht,dieses durch die Medien zu veroeffentlichen.

Klueger waere es,wenn die Behoerden diese Liste still abarbeiten
wuerden,dh.diese Kaempfer aufzuspueren,verhoeren und inhaftieren,
anstatt sie vorzeitig zu warnern.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 25. März 2016, 08:28:58
https://www.youtube.com/watch?v=Kvq-pVIYV44
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 15. April 2016, 05:56:04
Flennende gefangengenommene IS Kopfabschneider. Es ist nur zu hoffen, dass dieser Abschaum im Anschluss an das "Interview" standrechtlich erschossen worden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=5TiWiG-YAJA (https://www.youtube.com/watch?v=5TiWiG-YAJA)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 02. Mai 2016, 12:42:32

Nicht unbedingt topaktuell, aber punkto Ausdrucksweise für Verbalakrobaten ein Genuss:

Zitat
In Aleppo wird wieder intensiver gekämpft. Zunächst haben die Amerikaner ein Krankenhaus bombardiert, was überaus sinnvoll ist, denn Krankenhäuser sind recht groß und laufen nicht davon, sind also leicht zu treffen. Zudem schießen sie nie zurück, was der amerikanischen Heldenmentalität sehr entgegenkommt. Dann schießen die "gemäßigten" Rebellen Raketen auf Kinderheime, worauf die syrische Regierung die Kinder evakuiert. Da nun die leichten Ziele verschwinden, schießen die Meuchelmuslime auf Zivilisten. Die sind zwar kleiner und bewegen sich, aber sie schießen ebenfalls nicht zurück. Das wiederum zeigt die ganze Größe Allahs.

Ich gebe ja zu, daß diese Schießereien nicht zum Frieden beitragen, aber Frieden ist nun mal unislamisch. Und unamerikanisch. Und vermutlich sogar antisemitisch.

Ein Wagen mit Anhänger wird im Südwesten Syriens, 80 Kilometer Luftlinie von der syrisch-israelischen Grenze entfernt zwecks Kontrolle angehalten. Der Fahrer widersetzt sich der syrischen Armee und wird erschossen. Das ist zweifellos besser so, da braucht er keine Fragen zu beantworten, denn die Minen, Mörsergranaten, Raketenwerfer und Handgranaten sind Waffen aus israelischer Produktion, leicht zu erkennen an den hebräischen Schriftzeichen. Die Empfänger, die nun vergeblich auf ihren Nachschub warten, sind korantreue Muslime des Islamischen Staates.

Stammt von hier (http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 29. Mai 2016, 12:01:40

Artikel, der einen der Hintergründe der Nahostkonflikte erklärt:

Von "Lawrence of Arabia" bis zum IS-Terrorkalifen

Zitat
Vor 100 Jahren, im Mai 1916, begann mit britischer Hilfe ("Lawrence of Arabia") die Arabische Revolte gegen das türkische Reich. Dann folgte der große Verrat: Die Kolonialmächte Großbritannien und Frankreich teilten Arabien rücksichtslos unter sich auf - und schufen Wurzeln unter anderem für die heutigen Kriege in Syrien und im Irak. Sie legten damit Zeitbomben, deren letzte der IS- Terrorkalif im Nahen Osten gezündet hat.

Kommentatoren sehen in den heutigen Kriegen in Syrien und im Irak das Finale des Ersten Weltkriegs.. ..

Hier (http://www.krone.at/Welt/Von_Lawrence_of_Arabia_bis_zum_IS-Terrorkalifen-Koloniales_Erbe-Story-512187) geht es zum Artikel

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. Mai 2016, 13:01:36
Vorsicht vor diesem Zionisten (Kurt Seinitz)
Dass der inzwischen 5jaehrige Terrorkrieg gegen Syrien, eingefaedlt und nach wie vor unterstuetzt von den USA, mit der Aufteilung des frueheren Osmanischen Reiches nix zu tun hat, darueber gibts mehr als ausreichend Beweise.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 29. Mai 2016, 17:48:17

franzi, ich habe auch einen der Gründe geschrieben!

Und dass die willkürliche Aufteilung in Staatsgebiete ohne Berücksichtigung der Ethnien nicht wirklich den Frieden fördert - das ist amtlich.

Brauch ich dir nicht erzählen - Stichwort Bumser.. . . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Thaiaho am 26. Juni 2016, 22:02:06
Daniele Ganser erklärt den Syrienkrieg:

https://www.youtube.com/watch?v=KBIAeWb0Wbg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 03:37:18
Liveticker zum Türken - Putsch:

BILD ist schneller als die etablierten Nachrichtenkanäle  {--

http://www.bild.de/news/ausland/tuerkei/militaer-46834354.bild.html


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. Juli 2016, 03:47:53
Kurier ist ebenfalls schnell, BILD kann ich nicht lesen, da ich den Werbeblocker nicht ausschalte.

http://kurier.at/politik/ausland/ausnahmezustand-in-der-tuerkei-putsch-versuch/210.058.610 (http://kurier.at/politik/ausland/ausnahmezustand-in-der-tuerkei-putsch-versuch/210.058.610)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 04:53:35
https://www.youtube.com/watch?v=sMwzat1wZk8


Erdogan Statement:


https://www.facebook.com/aljazeera/videos/10154473961533690/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 05:03:38
So der Spiegel-Ticker kommt langsam auf Touren:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/putschversuch-in-der-tuerkei-militaer-spricht-von-machtuebernahme-a-1102987.html





Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 05:17:23
Demonstanten übernehmen offenbar einen Panzer nachdem Erdogan seine Anhänger aufgefordert hat, auf die Strasse zu gehen um gegen den Putsch zu demonstrieren:

https://twitter.com/imc_televizyonu/status/754069983810904064/video/1
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. Juli 2016, 05:28:55
Einen Panzer "uebernehmen" sieht anders aus. Ein Vollbremser und die zwei Uebernehmer liegen auf der Strasse.

Kann die Frau Merkel die heutige Nacht ruhig schlafen?  ;D

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 05:31:15
Inzwischen sind die Panzer aber von einer grossen Menschenmenge umringt, gerade auf RT live:

https://www.facebook.com/RTnews/videos/10154499376829411/


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 06:52:34
https://www.youtube.com/watch?v=O66NZr1asSQ
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 06:55:34
https://www.youtube.com/watch?v=2eAtCtkr-co
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 06:56:58
https://www.youtube.com/watch?v=wPKnF_k2tl0
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 16. Juli 2016, 07:19:23
Die Nachrichten via Twitter sind recht chaotisch. Meldungen das der Putsch gescheitert ist halten mit Berichten das das Militaer die Kontrolle komplett uebernommen hat, ungefaehr die Waage.

Das Parlament soll in der Nacht bombardiert worden sein, aber angeblichgibt es keine Verletzten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 16. Juli 2016, 07:38:54
Breaking News Feed ‏@pzf 2 Min.Vor 2 Minuten

BREAKING NEWS: 2 EXPLOSIONS ON PARLIAMENT IN ANKARA RIGHT NOW.

(https://pbs.twimg.com/media/Cnck-uzXEAAGnZw.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 07:42:07
(http://666kb.com/i/daoui9ez929iqv06t.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 07:43:56
(http://666kb.com/i/daoukfs2m6jc3f3xx.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 16. Juli 2016, 08:38:52
Eine gute Erkenntnis !

(http://up.picr.de/26212755st.jpg)

"Der Islam gehört auf den Müllhaufen de Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet."

Weiterlesen (http://www.welt.de/geschichte/article121699511/Der-Islam-ist-ein-verwesender-Kadaver.html)

Das Millitaer in der Tuerkei setzt augenblicklich diese Erkenntnis  des Vaters der modernen Tuerkei Atatuerk gegen den Islamisten Erdogan in die Tat um.
Moege dieses Unternehmen zum Wohle der Menschen in der Tuerkei, Syrien und anderswo gelingen !

F-19 gegen Erdogan:

https://youtu.be/KfTUhxX_-l8

https://youtu.be/zgvB9CpbdwI

Das Parlamentsgebaeude in Ankara wird bombardiert:

https://youtu.be/8HSpQPVb-Ow

Panzer in den Strassen von Istanbul:

https://youtu.be/NQSpZY02Mqo

https://youtu.be/kg26CBjbGPQ

Erdogan mit Facetime Statement:

https://youtu.be/Gx8lnCOsTzs
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 08:49:40
Zitat
Das Millitaer in der Tuerkei setzt augenblicklich diese Erkenntnis  des Vaters der modernen Tuerkei Atatuerk gegen den Islamisten Erdogan in die Tat um.

Moege dieses Unternehmen zum Wohle der Menschen in der Tuerkei, Syrien und anderswo gelingen !

;} {*  ;}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 16. Juli 2016, 09:45:01

Auch eine Erkenntnis aus der Tuerkei welche heute frueh auf etlichen Internet-Portalen zu lesen war

>>> Auf nahezu allen Nachrichtensendern verlasen schwitzende Nachrichtensprecher mit zum Teil zittriger Stimme eine lange Verlautbarung. Die Regierung habe das "Land kaputt gemacht", habe den "Terrorismus nicht richtig bekämpft" und den "Namen der Türkei beschmutzt", heißt es in dem Papier der Militärs. Sie habe die säkularen Grundsätze von Republikgründer Atatürk missachtet und Religion und Staat vermischt. <<<
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 09:50:18
Wer da wirklich aktuell und laufend NEU informiert sein will

schalte auf Al Jazeera ( Kabel TV Nutzer Chanel 25 Pattaya Sophon Cable )

Die Deutsche und auch US Presse gehen da unter mit Ihren NEWS

wie NBC ... Erdogan auf dem Weg nach Deutschland  {:}

Meine Ansichten zu putschenden Militärs sind ja eigentlich bekannt , aber

hier kann man nur wünschen,  daß dem Islam Spuk in der Türkei im Sinne

von Atatürk ein Ende bereitet wird und das ganze Land aus der Islam

Vereinnahme befreit wird ... und die säkulare Freiheit dort Einzug hält !
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 16. Juli 2016, 10:08:49

Mitten in Deutschland !

(http://up.picr.de/26212833vg.jpg)

Unentwegt schwenken die Demonstranten Fahnen, skandieren den Namen ihres Landes und rufen den Namen Gottes an. "Allahu akbar!" Ein ergrauter Imam ergreift das Wort, stimmt ein Gebet an, beschwört die Einheit des Landes. "Amin!", hallt es hundertfach und immer wieder aus entschlossenen Kehlen durch den Tiergarten. "So sei es."

Quelle: Hier (http://www.tagesspiegel.de/berlin/militaerputsch-in-der-tuerkei-mehr-als-tausend-berliner-tuerken-beschwoeren-vor-der-botschaft-die-einheit/13885136.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 16. Juli 2016, 10:23:19

Erdogan: Der Putsch ist ein Geschenk Allahs.

Er erlaubt uns das Militaer von Meuterern zu befreien !

(http://up.picr.de/26212837bu.jpg)

Nach diesem Bekenntnis des Erdogan bei seiner Rede in Istanbul meinen inzwischen viele Kommentatoren, dass dieser  Putschversuch von Anhaengern Erdogans oder durch den Geheimdienst "inszeniert" wurde.

Weiterlesen (https://www.neweurope.eu/article/erdogan-calls-turkish-coup-gift-allah-instanbul/)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 12:11:51
Die Soldaten welche die Nacht über die Bosporusbrücke besetzt hatten, ergeben sich heute morgen:


Hier sieht man sie mit erhobenen Händen abmarschieren:



(https://images.scribblelive.com/2016/7/16/36391512-b1d3-46fa-86a1-36065a84639e.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2016, 12:28:07
Ein Tag zum Trauern  {[  Es waere besser gewesen, wenn die Tuerkei von diesem Dispoten befreit worden  waere.
Moechte jetzt nicht wissen, wie es den Putschisten ergehen wird.

 >:(   
Zitat
Dramatische Situation in der Türkei: Nach einem Putschversuch von Teilen des Militärs scheint die Regierung die Lage wieder unter Kontrolle zu haben. Präsident Erdogan kündigt Vergeltung an. Dutzende Menschen kommen bei dem Putsch ums Leben. Hunderte Personen werden festgenommen.   
  wie die wohl aussehen wird ?       so   ]-[

  http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-kuendigt-Saeuberungen-beim-Militaer-an-article18206686.html   (http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-kuendigt-Saeuberungen-beim-Militaer-an-article18206686.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 16. Juli 2016, 12:32:33
Ein Tag zum Trauern  {[  Es waere besser gewesen, wenn die Tuerkei von diesem Dispoten befreit worden  waere.
Moechte jetzt nicht wissen, wie den den Putschisten ergehen wird.

Death by hanging.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 16. Juli 2016, 12:41:56
(http://up.picr.de/26213076jb.jpg)

In den späten Abendstunden marschierte das türkische Militär in Istanbul und Ankara auf. Ziel der Armee war es, die islamisch-konservative AKP-Regierung zu stürzen und laut Aussagen der Offiziere die verfassungsmäßige Ordnung, die Demokratie und die Menschenrechte wiederhergestellt werden. Dies berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Die Militärs selbst bezeichneten sich als "Rat für den Frieden im Land".
Offenbar scheint es im türkischen Militär, welches sich traditionell als Hüter der kemalistischen Verfassung sieht und islamistische Tendenzen stets bekämpfte, eine enorme Unzufriedenheit mit der islamisch-konservativen Führung von Präsident Erdogan und seiner AKP zu geben. Denn die "Reislamisierung" der Türkei, samt dem Wunsch einer umfassenden Verfassungsänderung, welche die Türkei zu einer Präsidialrepublik – und damit faktisch zu einem Sultanat unter Erdogans Führung – machen würde, stößt in den Militärkreisen auf Ablehnung. Auch der seit Monaten andauernde Krieg gegen die Kurden im Südosten der Türkei, der zu Anschlägen auf Militärs und Militäreinrichtungen durch kurdische Milizen führt, ist offenbar nicht im Sinne von Teilen der Armee.

Zwar haben auch die türkischen Oppositionsparteien den militärischen Putschversuch verurteilt, doch dies wohl auch eher aus taktischem Kalkül. Denn insgeheim wünscht man sich dort nämlich auch einen Niedergang der AKP, die das kemalistische Erbe mit Füßen tritt und die Türkei schrittweise zu einem "Saudi-Arabien light" umbaut.

Weiterlesen (https://www.contra-magazin.com/2016/07/tuerkei-dilettantischer-putschversuch-gescheitert/)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 16. Juli 2016, 12:44:29
- At least 60 killed
- 754 arrested
- About 800 hospitalized
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 16. Juli 2016, 12:54:37
Wuetende Buerger sollen eine ganze Reihe Soldaten gelyncht haben.

http://www.liveleak.com/view?i=890_1468641651
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 16. Juli 2016, 13:09:22
Ein Tag zum Trauern  {[  Es waere besser gewesen, wenn die Tuerkei von diesem Dispoten befreit worden  waere.
Moechte jetzt nicht wissen, wie es den Putschisten ergehen wird.


ich habe schon vor Wochen damit gerechnet, nur sollte Erdogan im Amt bleiben wird es für alle schlimmer

und so schnell wird aus einem Feind ein Freund, ohne die so gehassten Medien währe der Coup vielleicht gelungen
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2016, 15:21:50
Warum, wesshalb  und wieso  macht man einen dilletantischen Aufstand ?
Fragen ueber Fragen.
Zitat
Der Militärputsch in Ankara und Istanbul überrascht selbst den Türkei-Experten Udo Steinbach. Im Interview mit FOCUS Online erklärt er, was hinter dem gescheiterten Militärputsch steckt, welche Folgen dieser für die Türkei hat - und warum ihm die ersten Äußerungen Erdogans Sorgen machen   
Koennte sogar Erdogan selbst dahinter stecken ?
Und was wollte er damit bezwecken ?
Zitat
  Steinbach: Erdogan ist jemand, der gerne mit dem Feuer spielt. Er geht sehr weit, wenn es um die Verwirklichung seines obersten politischen Interesses geht – ein Präsidialsystem zu errichten, in dem er größtmögliche Macht hat. Wer einen Krieg von der Dimension des Kurdenkonflikts anfeuert, um seine innenpolitische Machtbasis zu festigen, dem wäre theoretisch auch zuzutrauen, so einen Putsch gegen die Regierung zu inszenieren, um danach besser argumentieren zu können, warum er mehr Macht und Befugnisse haben sollte. Ich will es ihm nicht unterstellen, es wäre aber denkbar. Die Zeit nach dem Putschversuch wird es zeigen.   

Moeglich koennte es sein  ???
  http://www.focus.de/politik/ausland/folgen-des-militaerputschs-in-der-tuerkei-erdogan-wird-seinen-kurs-verschaerfen_id_5735346.html   (http://www.focus.de/politik/ausland/folgen-des-militaerputschs-in-der-tuerkei-erdogan-wird-seinen-kurs-verschaerfen_id_5735346.html) jedenfalls will er jetzt noch mehr Macht ausueben  und noch haerter durchgreifen.  {[
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 16. Juli 2016, 15:33:43
Florian Witulski ‏@vaitor 37 Sek.Vor 37 Sekunden

Turket: Updated reports say 194 dead in #TurkeyCoup attemp - 104 rebel troops, 49 civilians, 41 police.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 15:58:49
Zitat
104 rebel troops,

Wie viele davon gelyncht , nachdem sie ihre Waffen abgegeben haben ???

Lynch Justiz an Soldaten

http://www.liveleak.com/view?i=890_1468641651
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 16:44:40

Der eigentliche Putsch beginnt jetzt erst"


 Als sich diese Szenen gegen 6.30 Uhr Ortszeit vor dem VIP-Bereich des Atatürk-Flughafens abspielen, ist das, was acht Stunden zuvor mit der Sperrung der beiden Bosporusbrücken begonnen hatte, weitgehend gelaufen. Der versuchte Putsch, der offenbar von einer Gruppe von Offizieren, wohl hauptsächlich aus der Luftwaffe und der Gendarmerie begonnen hatte, ist abgewehrt. In einigen Teilen von Istanbul und vor allem in Ankara kam es zu Gefechten, darunter im Parlamentsgebäude, dem Generalstabsgebäude der türkischen Armee und dem Hauptquartier der paramilitärischen Sondereinheiten.

 Erdogan ruft Bevölkerung zum Widerstand auf

 Es ist nicht Erdogans erster Auftritt in dieser Nacht. Seine erste Rede war kurz vor Mitternacht zu hören. Kurz zuvor war im Staatssender TRT eine Erklärung der Putschisten verlesen worden, die den Sendebetrieb unter ihre Kontrolle gebracht hatten.

 Ein "Rat für den Frieden im Land" habe die Macht übernommen, um Rechtsstaatlichkeit und die laizistische Ordnung wiederherzustellen. Erdogan lässt sich zu CNN-Türk verbinden, dem Sender von Medienchef Aydin Dogan, den er der Vergangenheit schon oft attackiert hatte und der im Laufe der Nacht nicht von Putschisten besetzt werden sollte.

 Die Moderatorin hält das Telefon mit dem Videoanruf in die Kamera. Da scheint es, als könnte Erdogan tatsächlich die Macht verlieren. Der Putschversuch gehe von Anhängern des islamischen Predigers Fethullah Gülen aus, sagt Erdogan. Und er ruft die Bevölkerung dazu auf, "sich auf den Plätzen und am Flughafen zu versammeln, um den Putschisten entgegentreten". Eine halbe Stunde später ist er auf einer improvisierten Pressekonferenz zu sehen, auf der er ankündigt, nach Istanbul zu fliegen.

 "Soldaten, zurück in die Kaserne"

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/der-eigentliche-putsch-beginnt-jetzt-erst/ar-BBuoAwD?li=AA520o&ocid=spartandhp
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 16. Juli 2016, 17:59:00
#Turkey LATEST: - 265 killed - Over 2,800 arrested - About 1,440 wounded

====

8 Putschisten haben sich wohl mit einem Helicopter nach Griechenland abgesetzt.

http://www.hurriyetdailynews.com/turkey-demands-return-of-eight-plotter-soldiers-who-landed-on-greece.aspx?pageID=238&nID=101689&NewsCatID=510
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 16. Juli 2016, 18:45:13
(http://666kb.com/i/dapb9f6fr6v3uyto5.jpg)

die verratenen Mannschaften 

(http://666kb.com/i/dapba642n7c725ayd.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 16. Juli 2016, 21:06:37
Jetzt  wird er sich als Alleinherrscher uber alles hinwegsetzen  und noch staerker seine Macht ausueben.
Nach dem Muster eines Diktators.
Doch unsere Politiker begruessen ja die angebliche Demokratie in der Tuerkei  {+
Mama Merkel  und ihre Ferkel  {[
 
Zitat

Tausende Richter abgesetzt

Jetzt startet Erdogan eine Säuberungswelle
 
 Der versuchte Umsturz des Militärs in der Türkei zieht nach einer blutigen Nacht weitere Kreise. Der Putsch kostet deutlich mehr als 200 Menschen das Leben und verletzt weit über 1000. Jetzt läuft eine Säuberungswelle des Präsidenten bei den Militärs und im Justizapparat an.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) äußerte sich "zutiefst beunruhigt". "Alle Versuche, die demokratische Grundordnung der Türkei mit Gewalt zu verändern, verurteile ich auf das Schärfste", sagte er in Berlin.   
   
   {/   Um einen Psychopaten zu stuerzen benoetigt es nun mal Gewalt, er wird sich  wohl nicht selber absetzen.
Jetzt erstrecht wird er mit aller Gewalt  seine Machtstruktur ausbauen und   die Tuerkei ins 15zehnte Jahrhundert befoerdern.
Opposition wird es nichtmehr geben.

Ich versteh nicht, wie man die Demokratie  so in den Dreck ziehen kann.
 http://www.n-tv.de/politik/Jetzt-startet-Erdogan-eine-Saeuberungswelle-article18209471.html    (http://www.n-tv.de/politik/Jetzt-startet-Erdogan-eine-Saeuberungswelle-article18209471.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 16. Juli 2016, 23:58:38
Live Erdogan - Anhänger feiern auf dem Taksin - Platz in Istanbul. Sie hatten dort schon gestern die Stellung gehalten.

https://www.facebook.com/nytimes/videos/10150849709684999/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 17. Juli 2016, 00:18:38
(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13669803_955193807912767_5181338767148366413_n.jpg?oh=0643a2303a2f599f04efbf44fa401f86&oe=5834344C)

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13726852_955193644579450_604807955499696494_n.jpg?oh=0543d82f37c0b93e81b2411133b06577&oe=57F6F49E)


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13690578_955194167912731_6962020928093532477_n.jpg?oh=2fead837615a811201be49147da75627&oe=57E9A47A)

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13681045_955193881246093_2347158707079986278_n.jpg?oh=103639a4b15bd73de8627254ef993132&oe=582CA345)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Metzger_Pattaya am 17. Juli 2016, 09:18:12
Merken die Türken nichts ,mit Ihrem mini Sultan ?  {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Juli 2016, 10:00:10
Bei der Wahl des Parlamentes der Türkei im November 2016 erhielt die AKP, das ist die Partei Herrn Erdogans, 49,5% der abgegebenen Stimmen.

Im Vergleich dazu, Herr Putin erhielt bei der Präsidentschaftswahl 2012  gute 64% der abgegebenen Stimmen.

Ich schließe aus solchen Wahlergebnissen, dass die Politik der Gewählten breite Zustimmung der Bevölkerung  findet. 

 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 17. Juli 2016, 13:20:50

Nachfolgend ein Kommentar aus Facebook, den ich - da nicht alle Member Zugang zu FB haben - ausnahmsweise in voller Länge zitiere.
Ich bin der Meinung, dass diese Argumentation der Wahrheit ziemlich nahe kommt:

Zitat
Unseren täglichen Putsch gib uns heute...

Der gestrige Miltärputsch in der Türkei lässt mich ziemlich zwiegespalten zurück.
Einerseits sind da die Ereignisse, wie sie in die Welt übertragen wurden und die man so für sich stehen lassen und akzeptieren kann, so wie es die westlichen Politiker tun, die die Niederschlagung des Putsches, trotz aller schon jetzt absehbarer Folgen, ohne wenn und aber gutheißen.

Andererseits kann man sich die wichtige "Cui bono?"-Frage stellen. Wer profitiert am stärksten von diesem "Geschenk Gottes" (O-Ton Erdogan)?
Überall, vor allem aber in der Türkei, spricht man schon seit gestern von einem inszenierten Putsch und es spricht auch vieles dafür.

2500 Soldaten einer mehr als 600.000 Mann starken Armee putschen.
Eine halbe Stunde vor Beginn der Aktion benachrichtigen diese die anderen Armeeführer über ihre Absichten, aber niemand der regierungstreuen Truppen rückt aus, um den Putsch zu verhindern und Erdogan bleibt weiter seelenruhig in seinem Hotel sitzen, bis die Aktion offiziell über den später besetzen staatlichen TV-Sender verkündet wird.
Dieser wird von einem Dutzend Soldaten "besetzt", während andere private Sender ungehindert weitersenden und Interviews und Aufrufe von Regierungsangehörigen ausstrahlen. Das selbe bei den Radiosendern.

Kein einziger dieser wichtigen Regierungsangehörigen wird zu Beginn der Aktion festgesetzt, kein hochrangiges Mitglied von Erdogans Partei AKP, niemand stellt die Telefonverbindungen ab, wie es bei einem Putsch üblich und notwendig wäre.
Zwischenzeitlich entschließt man sich dann doch, jeweils eine Handvoll Soldaten zu ein paar anderen Sendern zu schicken, um diese zu übernehmen, was im Falle von CNN Turk gerademal für etwa eine Viertelstunde funktionierte.

Erdogan setzt sich in sein Flugzeug und bleibt stundenlang in Reichweite aller Flugabwehrmaßnahmen seiner Armee, scheint sich darüber aber offensichtlich keine Sorgen gemacht zu haben, obwohl er zu diesem Zeitpunkt kaum wissen konnte, welche Armeeteile der Regierung die Treue halten.

Wo er die Tage zuvor war und warum ausgerechnet er, der normalerweise keine 24 Stunden ohne Auftritt im TV aushält, sechs Tage lang untergetaucht war, fragt niemand.

Erdogan behauptet, dass sein Hotel kurz nach seiner Abreise von den Putschisten bombardiert worden sei, was aber noch in der Nacht von wieder in Betrieb genommenen CNN Turk als Lüge entlarvt wird.

Erdogans Aufruf zum Widerstand stößt auf eine gut vorbereitete AKP, die ihre Parteizentrale mit fertig gedruckten großformatigen Transparenten mit Widerstandsparolen behängt.

Ein Schuldiger ist auch schnell gefunden. Der in den USA lebende Prediger Fethullah Gülen soll hinter dem Putsch stecken, was bei den traditionell laizistisch orientierten Truppen wenig Sinn macht. Auch wandte sich Gülen mit der Forderung, die Putschisten nicht zu unterstützen an die Öffentlichkeit. Aber die Türkei hat nun einen neuen Staatsfeind Nr.1.

Warum die Putschisten, die angetreten waren, um die Demokratie und die Menschenrechte in der Türkei wieder zu stärken ausgerechnet das Parlament bombardieren sollten, während keiner den Präsidentenpalast angriff, passt auch nicht in das Bild.

Aber sehen wir uns mal diesen "Sieg der Demokratie", wie der niedergeschlagene Putsch von Erdogan und den westlichen Politikern bezeichnet wird, genauer an.
Schon allein die Bezeichnung Demokratie passt nicht zur Türkei.
Ja, man kann dort wählen gehen, aber das allein macht noch keine Demokratie aus.
Dazu gehört auch, dass die Opposition die reale Chance hat, sich politisch einzubringen, was bei einer 10% Hurde für das Parlament nahezu unmöglich gemacht wird und wo man laut Wahlordnung mit 30% der Wähkerstimmen mehr als 60% der Parlamentssitze erringen kann, kann man von einer Verzerrung des Wählerwillens sprechen und nicht von einer Wiederspiegelung.
Dazu gehört auch, dass man unliebsame politische Gegner nicht von Wahlen ausschließt.
Dazu gehört ebenfalls, dass man die Werte von Gleichheit und Freiheit achtet, was weder bei den Kurden der Fall ist, die man schlichtweg in die Steinzeit bomben möchte, nicht bei den Frauen, die für Gleichberechtigung eintreten und deren Demos schon mal niedergeprügelt werden und auch nicht bei den Homosexuellen, deren Kundgebungen mit Wasserwerfern bekämpft werden. Zu einer Demokratie gehören eben auch die demokratischen Prinzipien und die fehlen der Türkei in sehr vielen Fällen.

Bis jetzt sieht der Sieg der Demokratie so aus, dass Erdogan äußerst gestärkt aus dieser Situation hervor geht.
Deshalb kann heute auch schon von der Wiedereinführung der Todesstrafe für die Putschisten geredet werden und deshalb hat man auch bereits mit dem begonnen, was Erdogan eine "Säuberung" nennt. 2800 Militärs wurden verhaften, 2750 Richter ebenfalls. Hinzu kommen auch noch 1 Verfassungsrichter und 5 Mitglieder des Hohen Rates.
Die Listen für die Säuberung lagen wohl schon in einer Schublade bereit und wir dürfen heute den zweiten, wahren Putsch gegen das Land durch Erdogan erleben.

Also wem nützt das alles?
Dem Militär? Kein bisschen.
Obwohl die Türkei eine der schlagkräftigsten Armeen mit ausgezeichneten Militärstrategen besitzt, haben wir es mit einem derart lächerlich stümperhaften Putschversuch zu tun, dass schon gestern Nacht die ersten Stimmen laut wurden, dieser Putsch sei inszeniert.
Er war weder schlagkräftig noch durchdacht, hat wenig Schäden verursacht und der Blutzoll fiel für einen Staatsstreich sogar relativ gering aus.

Hat der Putsch der Bevölkerung genützt?
Nein, denn nun ist der Weg frei für Erdogan seine letzten politischen Gegner zu beseitigen und sein Präsidialsystem zu etablieren. Hinzu kommt der religiöse Aspekt der gestrigen Nacht. Imame hatten zum Widerstand gegen die Putschisten aufgerufen. Allahu-Akbar-Rufe waren mindestens so oft zu hören, wie Erdogan-Parolen und der Sieg über die Putschisten wird auch als Sieg des Islam über die laizistischen Kräfte des Landes gefeiert. Da kommt auf viele türkische Bürger jetzt einiges zu und letztendlich werden wir auch türkische Flüchtlinge haben, die nach Europa streben.

Hat es Erdogan genützt?
Ja und nur ihm, in allen Belangen. Vorerst ist er nun unaufhaltsam und die Türkei hat die letzte Chance verspielt ihn loszuwerden. Sollte ihn nicht ein altersbedingtes natürliches Ende ereilen oder jemand aus seinem engeren Umfeld zu einem beherzten Attentäter werden, hat Erdogan seine Macht für die kommenden Jahre einzementiert.

Man muss gar nicht zu Aluhut-Theorien neigen, um das Gefühl zu haben, da wäre etwas faul und man tut sich ziemlich schwer damit, die Entwicklungen als Sieg der Demokratie zu sehen.

Da sind m.E. einige gute Denkansätze beinhaltet.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 17. Juli 2016, 13:35:16
NATO - Basis Incirlik:

Zugang abgeriegelt, Strom und Wasserversorgung unterbrochen.


Dort sind neben den US - Streitkräften mit mehreren Dutzend Nuklearsprengköpfen auch die deutschen Tornados stationiert.



Emergency Message for U.S. Citizens:

Incirlik Air Base and Adana Airport Information, July 16 July 16, 2016

Be advised that local authorities are denying movements on to and off of Incirlik Air Base. The power there has also been cut. Please avoid the air base until normal operations have been restored.

http://adana.usconsulate.gov/sm-071616.html

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2016, 13:38:48
Nato Partnerschaft mal anders ...

wieso ziehen die Deutschen Polit Luschen nicht die Deutschen Streitkräfte umgehend
dort ab ? Wieso stehen immer noch unsere Raketen Einheiten in der Türkei ?

Wie viel will man sich noch vom Padischa des Bosporus bieten lassen ???
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 17. Juli 2016, 13:56:28
suksabei,  der Artikel spricht wohl  die Wahrheit aus.
Jetzt hat der Diktator alle Faeden in der Hand  und wird auch noch von den westlichen Politikern als der WAHRE DEMOKRAT  gefeiert  {+
Was verstehen denn die unter Demokratie ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2016, 13:57:24
Günther , ich kann den FB Schreiber und seine Argumentations Reihe

sehr gut nachvollziehen !
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 17. Juli 2016, 14:16:51
Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei verlangt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan von den USA die Auslieferung oder Festnahme des Predigers Fethullah Gülen. Erdogan wandte sich mit seiner Forderung direkt an US-Präsident Barack Obama. Wenn die USA und die Türkei tatsächlich strategische Partner seien, müsse Obama handeln, sagte der türkische Präsident bei einer Ansprache vor Anhängern in Istanbul.

Erdogan macht seinen einstigen Verbündeten und heutigen Erzfeind Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Der im US-Exil lebende islamische Prediger hat den Vorwurf zurückgewiesen und den Putschversuch von Teilen des Militärs scharf verurteilt...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-nach-putschversuch-fordert-erdogan-auslieferung-guelens-a-1103363.html

Bitte loeschen falls das schon mal gepostet wurde... :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2016, 14:34:02
http://www.vatanseverhaber.com/v/bogaz-koprusunde-oldurulen-askerlerin-dehset-veren-goruntusu/218?utm_source=facebook.com
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 17. Juli 2016, 14:36:18
Boesartige Bastarde! {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 17. Juli 2016, 14:42:55

Und wieder einmal stellt sich heraus, dass fanatisierte Musels keinerlei vernünftigen Gedanken fähig sind,

sonst würden sie wissen, dass die gemeinen Soldaten ganz kleine BEFEHLSEMPFÄNGER waren und sie keinerlei Schuld trifft.

Aber es sind halt ganz einfach TIERE - wobei ich mich ausdrücklich bei den Tieren entschuldigen muss, aber mir fällt dazu kein anderer salonfähiger Ausdruck ein.. . . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 17. Juli 2016, 15:14:44
Kurzes Video der Bangkok Post:

Die erste Minute zeigt bekanntes, dann Krankenhausbesuch von Verwundeten, Abtransport putschender Soldaten per Bus  und Angie's Presseerklärung

http://www.bangkokpost.com/vdo/world/1037841/video-shows-failed-coup-attempt-comments-from-world-leaders
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2016, 15:32:06
Einfach nur Abschaum was da ans Licht der Öffentlichkeit tritt !

Visa Verhandlungen sofort abbrechen , alle Deutschen Soldaten

und das den Türken zur Verfügung gestellte Material sofort zurück

in die Heimat ... wo kommen wir denn da hin , die beschützen die

Türken , Deutschen Besuch können sie nicht empfangen und nun wird Ihnen

auch noch der Strom und das Wasser abgedreht ... einem Nato Partner

ticken diese Muselmanen noch ganz sauber  ????
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 17. Juli 2016, 15:34:47
"Anschiss" - Video :

https://www.facebook.com/100005642058295/videos/pcb.507777969420267/507777936086937


Das "Auspeitscher- Bild" aus grösserer Perspektive:


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13716222_1043314925753956_3119788902904866176_n.jpg?oh=d892181ef13707befd9e94fd0fd1f30e&oe=582D218B)

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 17. Juli 2016, 20:03:50
Warum war der Erdogan nicht auf dem ASEM (Asien - Europa) treffen in der Mongolei ?

Wie auch die  Russen ein Land das auf beiden Kontinenten vertreten ist.  ???


Wollte er kein Pferd in seinen Ziegenstall aufnehmen...



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 18. Juli 2016, 00:46:33
Medwedew war dort.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 18. Juli 2016, 09:38:25
Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan die Möglichkeit einer Wiedereinführung der Todesstrafe angedeutet. Die Regierung werde mit der Opposition darüber beraten und eine Entscheidung treffen, sagte Erdogan am Sonntagabend vor zahlreichen Anhängern in Istanbul, die laut die Todesstrafe forderten. In Demokratien würden Entscheidungen auf Grundlage dessen getroffen, "was das Volk sagt", sagte der Staatschef.

Die Entscheidung dürfe nicht zu lange hinausgezögert werden, "da diejenigen, die in diesem Land gegen den Staat putschen, einen Preis dafür zahlen müssen", sagte Erdogan...

http://www.welt.de/newsticker/news1/article157116278/Erdogan-deutet-moegliche-Wiedereinfuehrung-der-Todesstrafe-an.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: crazyandy am 18. Juli 2016, 12:11:37
laut NTV gestern Nacht wurden bis zu 6 000 Menschen verhaftet
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 18. Juli 2016, 12:47:29
 :]  nur 6000 ?  die sind doch alle verhaftet, wer in der Tuerkei lebt  :]
Kommt mir fast so vor, wie damals im 3tten Reich.
Meine Eltern erzaehlten mir, dass viele Familien Angst hatten  , auch nur Zuhause  ein schlechtes Wort ueber Hitler zu sagen.
Die Kinder koennten sie sonst verpfeifen  :-X
Sonst  kamen am naechsten Tag  die mit den schwarzen Maenteln  :}

  http://www.n-tv.de/politik/Viele-denken-an-Flucht-aus-Erdogans-Reich-article18213381.html   (http://www.n-tv.de/politik/Viele-denken-an-Flucht-aus-Erdogans-Reich-article18213381.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 18. Juli 2016, 16:51:57
Das Ende der "Unantastbaren"

Das einst mächtige türkische Militär hat den Machtkampf mit der islamisch-konservativen AKP verloren. Präsident Erdoğan wird nun auch die letzten Kritiker beseitigen.

Der vereitelte Putsch, so befand Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan, sei ein "Geschenk Gottes", ein "Glücksfall". Ministerpräsident Binali Yıldırım sagte über die Angreifer, "das sind keine Soldaten, das sind gefräßige terroristische Schlächter in Uniform" und drohte: Wer sich gegen den Willen des Volkes stelle, werde an die "Putschisten erinnert, deren Leben ausgelöscht wurden". Gemeinsam kündigten sie eine "Reinigung der Armee" an.

Es war ein kurzes, gefährliches Aufbegehren von Teilen des türkischen Militärs, wohl zum letzten Mal. Die einst so stolzen Uniformierten haben den schon seit über einem Jahrzehnt andauernden Machtkampf mit der islamisch-konservativen AKP-Regierung verloren.

Gewonnen hat nun Erdoğan, er steht stärker da als je zuvor. Nach den kritischen Journalisten und der Fethullah-Gülen-Bewegung, nach der politischen Opposition und der kemalistischen Justiz hat er damit nun auch seinen einst kraftvollsten Gegner ausgeschaltet...

Weiterlesen: http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/machtkampf-tuerkei-putsch-militaer-recep-tayyip-erdogan-atatuerk
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 18. Juli 2016, 19:34:47
Türkei: Innenministerium entlässt 9.000 Beamte

Die türkische Regierung hat nach dem gescheiterten Putsch von Teilen des Militärs 1.800 zusätzliche Spezialkräfte der Polizei in Istanbul zusammengezogen. Die Einheiten mit gepanzerten Fahrzeugen sollen strategisch wichtige Einrichtungen und Straßen sichern, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Der Polizeichef Istanbuls, Mustafa Çalışkan, habe zudem den Befehl gegeben, unbekannte Hubschrauber ohne Vorwarnung abzuschießen.

Die Polizei hatte während des Umsturzversuchs überwiegend zur Regierung gehalten. Trotzdem hat der Putsch auch hier Folgen: Das Innenministerium entlässt laut Angaben von Anadolu 8.777 Staatsbedienstete. Davon sind allein 7.899 Polizisten. Bei den anderen handelt es sich um Angehörige der Gendarmerie und der Küstenwache...

Mehr dazu: http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/tuerkei-putschversuch-regierung-polizeikraefte-istanbul
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Helli am 19. Juli 2016, 00:19:44
Mittlerweile wird in den dt. Radionachrichten schon spekuliert, dass der Sultan diesen "Putsch" selbst angezettelt hat. Man hat wohl festgestellt, dass die Verhaftungslisten bereits vor dem angeblichen Putsch vorgelegen haben. Auch hat sich kein Militär in den Medien zu der "Machtübernahme" geäußert. Die Nachricht wurde von einer Sprecherin verlesen.
Wie konnte der Sultan so kurzfristig über "soziale Medien" seine Anhänger auf die Straßen und Plätze bringen? ...und alle mit den gleichen Fähnchen (hat man so etwas in der Türkei für alle Fälle unter dem Bett liegen?)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 19. Juli 2016, 07:07:41
Der Einzige, der auf den Putschversuch in der Türkei wirklich gut vorbereitet war, ist der großprächtige Sultan. Die Verhaftungslisten lagen bereit, die Maßnahmen zur Säuberung des Landes waren vorbereitet. Der Padischah selbst hielt sich nicht in der Gefahrenzone auf, und die Putschisten hatten offenbar die Anweisung, ihn ja nicht zu behelligen. Und der laut türkischer Regierung Schuldige am Putsch, der in den USA lebende Fethullah Gülen, hat erst aus den Nachrichten erfahren, daß ein solcher stattgefunden hatte. Bisher sind 9.000 Beamte entlassen und 7.500 Personen festgenommen worden. Die verbliebenen Beamten haben Urlaubssperre, weil sonst die Behörden nicht mehr arbeitsfähig wären.

Wie gut der Zeitpunkt des Putsches gewählt wurde, zeigt die Reaktion an den Finanzmärkten: DAX-Schlußkurs vom Freitag: 10.067 Punkte, heute: 10.063 Punkte. Euro-Kurs Freitag: 1,1057 Dollar, heute: 1,1075 Dollar. Goldkurs Freitag: 1.328,31 Dollar/Unze, heute: 1.329,27 Dollar/Unze. Sämtliche Krisen-Indikatoren haben die Füße ruhig gehalten, obwohl die Türkei ein wichtiger NATO-Partner ist und Beitrittsverhandlungen mit der EU führt. Der Einzige, der den Putsch wirklich ernst nimmt, ist Sultan Erdogan der Großprächtige.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 19. Juli 2016, 07:14:40
Das geht alles sehr schnell  und scheint geplant gewesen zu sein.
Freie Hand dem  Diktator. nachdem er nun tauesende Richter , Polizisten  und Millitaers  entlassen  ??? in Haft gesteckt hat, kann er nun schalten und walten wie er es will  {[
Das Ende der   Demokratie in der Tuerkei    :'(

Zitat
   
Putschversuch in der Türkei

Erdoğan trägt Todesstrafe mit
 
 Noch sind die Folgen des gescheiterten Militärputsches in der Türkei nicht absehbar. Wendet sich das Land von der Demokratie ab und führt gar die Todesstrafe wieder ein?
Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim äußerte sich zurückhaltend in der Debatte um die von Teilen der Bevölkerung geforderte Todesstrafe.      ...

sagte Yildirim. "Aber wir können diese Forderung unserer Bürger nicht ignorieren    ( welcher Bevoelkerung ?
 
  das wundert doch keinen mehr.

  http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-traegt-Todesstrafe-mit-article18221271.html   (http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-traegt-Todesstrafe-mit-article18221271.html)

Kommt jetzt das Lager wieder ,  UMERZIEHUNGSLAGER  :-X  fuer alle die anders denken ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 19. Juli 2016, 07:22:13

Ein Geschenk Gottes ! (Recep Tayyip Erdoğan)

Erdogan nennt den Putsch ein „Geschenk Gottes“.
So sahen das "Geschenk Gottes" und dessen "Boten" aus - "Islamischer Staat" light, mit Tauhid-Zeichen und Allahu-akbar Rufe.

(https://abload.de/img/alahu50jpf.png) (http://abload.de/image.php?img=alahu50jpf.png)

Instrumentalisiert und getötet wurden jene Soldaten, die sich nicht leisten können sich vom Wehrdienst freizukaufen. Also Söhne der Ärmsten der Armen in der Bevölkerung.
Sie wurden gelyncht, manche sogar enthauptet, a la "Islamischer Staat"

Quelle: Abut Can/facebook.com

Allahu-akbar ! - Gott ist gross !

Ein scheinbar von allem entfesselter Mob – haßerfüllt und perfekt konditioniert wütet auf Kommando. Auf ein Fingerschnippen des von ihm fast wie ein Gott verehrten „Sultans“ E., dessen Konterfei sie stolz vor sich hertragen. Und sie reißen auf Befehl alles in Stücke, was ihnen in den Weg kommt. Natürlich immer schön aus der sicheren Gruppe heraus und gerne von hinten gegen Wehrlose. Man sieht, wie die Bilder sich gleichen. Aufgestachelte Langbärte und moderat gekleidete Männer mit smartphones in der Hand schlachten auf den türkischen Strassen unter lauten „Allah uh Akbar“ Rufen um ihr Leben flehende Soldaten ab. Sie waten regelrecht im Blut ihrer Opfer. Und das passierte dieser Tage nicht etwa in Kabul oder Islamabad, sondern in den „zivilisiert“ und sicher geglaubten Städten wie Istanbul oder Ankara.

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/07/putsch_tuerkei-440x286.jpg)

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/07/tuerkei-.jpg)

(https://abload.de/img/iminfbjjm.png) (http://abload.de/image.php?img=iminfbjjm.png)

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/07/tuerkei_lynch2.jpg)

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/07/tuerkei_lynch3.jpg)

(http://pi-news.net/wp/uploads/2016/07/tuerkei_lynch5.jpg)

Symptomatisch ist das Bild des „Wolfsgruß“ zeigenden Bozkurts vor dem vom Mob völlig zerfetzten Soldaten, der einmal ein fühlender Mensch war – und doch nur tat, was man ihm aufgetragen hatte – so wie du und ich. Nur war er als Soldat zur falschen Zeit am falschen Ort.

Noch einmal zum tieferen Verständnis – es handelt sich bei diesen Bestien hier nicht um Pakistani oder Afgahnen, die sich laut Betsy Undink noch nicht einmal am Anfang einer Zivilisation befinden – sondern um „säkulare“ Türken, in deren Land regelmäßig Millionen Touristen ihren Urlaub verbringen!
Unbestätigten Angaben zufolge sollen auch mehrere Soldaten von diesem Lynch-Mob geköpft worden sein – angesichts der vorliegenden verstörenden Bilder ist dies mehr als glaubhaft. Auch in Deutschland zogen zahlreiche Erdogan-Anhänger lautstark durch die westdeutschen Metropolen – in Türkei Flaggen gehüllt und ihre bekannten Schlachtrufe skandierend .

Gnade uns Gott, wenn dieser erdoganhörige Mob einmal den Befehl aus Ankara bekommt zu Hunderttausenden auf die deutschen Strassen zu gehen, um dort „ihre“ Interessen durchzusetzen. Nichts und Niemand könnte sie hierzulande aufhalten, weder Polizei noch Militär – und die durchgegenderte biodeutsche Jugend, bestehend aus kreuzbraven Sitzpinkler-Buben vom Schlage Joko & Klaas´ oder die naiv-treudoofen Mädchen a la Ska Keller & Konsorten würden vor Schreck erstarren – wären völlig konsterniert, handlungsunfähig und somit nichts anderes als schlichte Opferlämmer. Die grausamen Bataclan- Terrorakte in Paris boten schon einen Vorgeschmack dazu. Bestenfalls ein paar ältere, bundeswehrerfahrene Männer, vielleicht flankiert von ein paar Rockern oder Hools wären überhaupt in der Lage, sich angemessen zu verteidigen.

Quelle: Hier (http://www.pi-news.net/2016/07/tuerkei-lynchjustiz-nach-dem-putschversuch/#more-523500)

Wir erinnern uns an Erdogans Worte:

»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

(http://pegida-muenchen.org/wp-content/uploads/2016/02/G20-Summit-in-Antalya.jpg)

(http://www.rettung-fuer-deutschland.de/foto-wp-moschee-muezzin-ruf-minarett-deutschland-620x354.jpg)

(http://www.rettung-fuer-deutschland.de/foto-wp-erdogan-tuerkei-demokratie-abschaffen-islam-einfuehren-620x541.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 19. Juli 2016, 07:31:31
Zitat
 
EU-Kommissar Oettinger: Keine Visafreiheit für Türken in diesem Jahr
Bayerns Innenminister Herrmann warnt vor Auseinandersetzungen zwischen Türken in Deutschland
Erdogan hatte Abschusslisten schon in der Schublade
Es gab zwei Listen

Öztürk dementiert Verwicklung in Putsch
 

  http://www.focus.de/politik/ausland/putschversuch-im-news-ticker-tuerkei-putsch-ex-luftwaffenchef-oeztuerk-gesteht-beteiligung_id_5740669.html   (http://www.focus.de/politik/ausland/putschversuch-im-news-ticker-tuerkei-putsch-ex-luftwaffenchef-oeztuerk-gesteht-beteiligung_id_5740669.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 19. Juli 2016, 14:44:42
(http://666kb.com/i/das6pr8508hjmua58.jpg)

(http://666kb.com/i/das6szmjwmt88ihgc.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 19. Juli 2016, 18:07:36
https://www.youtube.com/watch?v=Q19I38hw4tY

Der Beweis, der Putsch war inszeniert

Sonntag, 17. Juli 2016 , von Freeman um 22:00
 
Es ist nicht zu fassen, der Beweis, der Putsch wurde von Erdogan inszeniert, lag mir schon am Samstagfrüh vor, nur ich hab das jetzt erst realisiert. Dazu kommt noch, Erdogan hat den Beweis selber geliefert. Aber alles der Reihe nach, den der Beweis ergibt sich aus dem Zeitablauf und wann Erdogan nach Istanbul aufgebrochen ist.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Der Beweis, der Putsch war inszeniert http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/07/der-beweis-der-putsch-war-inszeniert.html#ixzz4Es5WRcGX
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 20. Juli 2016, 04:16:10
Erdogans neue Regierung nach dem mißglückten Putschversuch... (FB Politik und Zeitgeschehen)

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13770494_1053265958122651_109939404756229345_n.jpg?oh=48588e56e607a217cc3605b7a1465f21&oe=582A895B)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 20. Juli 2016, 07:21:16
Tabula rasa   oder besser gesagt, jetzt wird mit allem aufgeraeumt.  Wer gegen Erdogan ist oder war oder nur annaehernd  in den Verdacht geraet, wird entweder Entlassen  oder ins Gefaengs verfrachtet.

Zitat
Derweil geht Erdogan mit einem Kahlschlag im Bildungswesen gegen seinen Erzrivalen Gülen vor. Die Regierung entzog Zehntausenden Lehrern vor allem an Privatschulen die Lehrberechtigung, alle Dekane und Rektoren an den Universitäten sollen einem Medienbericht zufolge entlassen werden. Zudem entzog die Medienaufsichtsbehörde allen Fernseh- und Hörfunksendern, die mit der Gülen-Bewegung in Verbindung stehen sollen, die Lizenzen   

das macht man ja so in einer Demokratie  :]

  http://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-legt-den-USA-Beweise-vor-article18229456.html   (http://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-legt-den-USA-Beweise-vor-article18229456.html)

Ich frage mich immer oefters, wie usere Politiker ueber die Demokratie denken?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 20. Juli 2016, 09:38:09
(https://media.giphy.com/media/xT9DPKVRIMZXY2X9As/giphy.gif)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 20. Juli 2016, 09:59:47
Fehlt nur noch, dass er sich den BART  zurecht schneidet  :]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 20. Juli 2016, 21:21:16
(https://pbs.twimg.com/media/Cnz8bNWWEAArPXp.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 20. Juli 2016, 21:40:08
Aus DW Newsletter:

Arbeitsmarkt
Bildungsniveau der Flüchtlinge deutlich geringer als erhofft

Jeder zweite Flüchtling, der nach Deutschland kommt, ist laut Bundesagentur für Arbeit nur für Hilfsjobs geeignet. Knapp drei Viertel der arbeitssuchenden Migranten haben demnach keine Ausbildung.

Was jeder Bürger schon seit ewig weiß, fällt den Verantwortlichen in D nun auch schon auf!

 {+ {+ {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 20. Juli 2016, 22:01:58
 :]  Dazu braucht man eine sehr gute Ausbildung um das fest zu stellen. 
Beamte sind nun mal  vom Bueroschlaf so ermuetet, dass sie die Augen kaum oeffnen koennen.
Man kann eben den Tatsachen nicht ins Auge schauen  :]

Zitat
  Was jeder Bürger schon seit ewig weiß, fällt den Verantwortlichen in D nun auch schon auf!
 
   na sowas  :]
Dazu brauchen die Jahre, denn man muss ja alle Paragrafen  in Erwaegung ziehen  sowie  alle Gesetzbuecher erstmal durchlesen, damit man ja nichts falsch macht  {+
Koennte ja die Beamtenkarriere schaden  und evtl  auch der Pension  :'(
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 21. Juli 2016, 04:26:49
Zitat

Erdowo, Erdowie, Erdogan-Wahn

A: Haben Sie die Nachrichten gesehen und die Kommentare zur Türkei gehört?

B: Ja, das habe ich.

A: Erdogan hat also geputscht?

B: Aber nein, falsch, das Militär hat geputscht!

A: Das Militär wollte also die Demokratie abschaffen?

B: Aber nein, falsch, Erdogan gefährdet die Demokratie!

A: Erdogan will also eine Militärjunta?

B: Aber nein, wieder falsch. Erdogan will als gewählter Präsident an der Macht bleiben.

A: Dann will das türkische Volk Erdogan loswerden?

B: Aber nein, ganz falsch. Der Großteil der türkischen Bevölkerung steht hinter ihm. Das Volk hat den Militärputsch mit verhindert und sich als wahrer Kämpfer für die Demokratie erwiesen. Selbst die politischen Gegner Erdogans in der Türkei waren gegen den Militärputsch.

A: Aber die Kurden wollen Erdogan loswerden? Die hat er doch so entsetzlich bombardiert.

B: Ja, das stimmt. Die wollen Erdogan loswerden. Aber die wollen bestimmt keine Militärdiktatur. Unter einer noch nationalistischer eingestellten Militärdiktatur erginge es den Kurden noch viel übler.

A: Aber wer will denn dann Erdogan loswerden?

B: Hmmm….

A: Aber hatte Erdogan nicht schon die Listen seiner Gegner in der Schublade?

B: Ja, sicher, Erdogan hatte Listen seiner Gegner. Die hat sein Geheimdienst spätestens dann erstellt, als vor wenigen Wochen in der amerikanischen Presse und auch in der deutschen FAZ Artikel über Putschgerüchte erschienen.

A: Hatten die Putschisten auch Listen?

B: Davon kann man ausgehen. Enge Mitarbeiter von Erdogan wurden ja auch beim Putschversuch getötet.

A: Und die europäischen und amerikanischen Politiker verurteilen jetzt die Putschisten aufs Schärfste?

B: Nein, falsch, sie verurteilen Erdogan aufs Schärfste.

A: Weil er nicht hart genug gegen die Putschisten vorgeht?

B: Nein, weil er zu hart gegen die Putschisten vorgeht.

A: Aber muss man nicht hart gegen Putschisten vorgehen?

B: Nein, das muss man nicht, wenn sie Erdogan wegputschen wollten.

A: Sollte Erdogan weggeputscht werden, weil er den IS in Syrien unterstützt?

B: Nein, auch der Westen rüstet die Islamisten in Syrien auf. In enger Zusammenarbeit mit der Türkei. Erdogan hatte aber angekündigt, sein Verhältnis zu Syrien wieder normalisieren zu wollen.

A: Aber der Westen will doch auch Frieden in Syrien?

B: Falsch, der Westen will, dass die Assad-Regierung stürzt. Aber das hat er nicht geschafft. Auch wegen des Eingreifens Russlands auf Seiten der syrischen Regierung.

A: Aber der Westen freut sich doch dann, wenn Erdogan russische Flugzeuge abschießt?

B: Ja, aber nur, wenn er das auf Befehl des Westens tut. Erdogan hat sich übrigens vor einigen Tagen bei Putin wegen des Abschusses entschuldigt. Die Beiden verstehen sich wieder.

A: Aber das ist doch schön!

B: Nein. Das gefällt den USA überhaupt nicht. Russland soll doch auf allen Gebieten isoliert werden.

A: Muss Erdogan weg?

B: Endlich richtig!

A: Erdogan ist also ein ‚bad guy‘?

B: Unbedingt!

A: Weil seine Syrien- und Kurdenpolitik genauso abscheulich ist wie sein Vorgehen gegen Oppositionelle und Presseorgane?

B: Aber nein, wen scheren denn schon die Kurden und die Pressefreiheit!

A: Weil er die Todesstrafe wieder einführen will?

B: Aber was, die haben die USA doch auch.

A: Warum muss Erdogan dann weg?

B: Die Demokratie muss gerettet werden!

A: Aber das sagten doch die Putschisten?

B: Genau!


Quelle: Hier (https://www.freitag.de/autoren/gela/erdowo-erdowie-erdogan-wahn)

Endlich mal eine punktgenaue Einschaetzung der Ursache des Putsches ;} Vom Geschwurbel der MM, die auch die unwichtigen Politiker diesbezueglich laufend zitieren, bekommt man ja fast Bauchweh.

fr

NS-Habe mir erlaubt, eine Kopie des Kommentars von Benno hierher einzusetzen
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 21. Juli 2016, 08:05:23
(http://666kb.com/i/datx2c9vl3hmz3t24.png)

Ich will diesen Ziegen fickenden Kameltreiber Abschaum der Menschheit vor einem Scharfrichter sehen , dessen Messer hoffentlich genau so stumpf ist wie das , mit dem ihr diesem Kind den Kopf abgeschnitten habt . Der Islam ist schon ne tolle Religion ... für solche Massen Mörder ... ja und schaut Euch das VDO ruhig an , das brennt ein , sowas merkt man sich , wenn andere hier über Islam Phobie faseln.

Hier werdet ihr wachgerüttelt :

http://rusvesna.su/english/1469008695
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 21. Juli 2016, 09:38:14
Nick Nositz ... Member hier hat eine Diskussion über Islam Phobie auf seiner FB Seite ,

an der ich mich beteiligt habe ...

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/1469068351268_2107.png)

darauf habe ich ihm natürlich geantwortet


(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/14690684374996_2107.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 21. Juli 2016, 10:14:25
Schreib ihm doch mal das:

Stammt der Meuchelmoslem aus den Würzburger Vorortzug wirklich aus Afghanistan?

Nach Ansicht der Linguisten hat er in seinem Bekennervideo pakistanisches Pashtu gesprochen.

Und war er wirklich minderjährig?

Ich hätte ihn eher auf 25 geschätzt.

Und wenn er kein praktizierender Muselmane war, wieso hat er dann Vollbart getragen?

Jedenfalls wurde uns da ein verdammt schwarzes Schaf untergejubelt.

In den Wahrheitsmedien wird erzählt, daß die armen traumatisierten Minderjährigen eine besondere Betreuung bräuchten.

Ach ja? Sind wir die Therapieanstalt der Welt?

Den armen Traumatisierten der Hitlerjugend, die noch in den Zweiten Weltkrieg geschickt worden sind, nicht als passive Beobachter, sondern als Frontkämpfer, hat folgende Therapie geholfen: Hunger, tyrannische Besatzungssoldaten und jede Menge Arbeit unter primitiven Bedingungen.

Das hat damals wunderbar funktioniert, von denen hat keiner plötzlich "Allahu akbar" gebrüllt und seine Mitmenschen umgebracht.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 21. Juli 2016, 10:16:27
(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/14690709393007_2107.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 21. Juli 2016, 10:50:41
Verrückte Welt!

Man sollte froh sein, wenn man das alles nur lesen muss/kann.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Allgeier der 2. am 21. Juli 2016, 17:06:41
Aus DW Newsletter:

Arbeitsmarkt
Bildungsniveau der Flüchtlinge deutlich geringer als erhofft

Jeder zweite Flüchtling, der nach Deutschland kommt, ist laut Bundesagentur für Arbeit nur für Hilfsjobs geeignet. Knapp drei Viertel der arbeitssuchenden Migranten haben demnach keine Ausbildung.

Was jeder Bürger schon seit ewig weiß, fällt den Verantwortlichen in D nun auch schon auf!


Nur die sind vielleicht gar nicht hier um zu arbeiten, sondern um zu konsumieren. Den Volksdeutschen das Geld aus der Tasche ziehen ( das haben die Gruenen schon x-Mal gesagt) und es an die Besiedler verteilen.

Und wem nuetzt das? Den Banken und der Wirtschaft.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 21. Juli 2016, 18:40:05
Wer die Macht hat, wird diese fuer seinen Vorteil nutzen.
Nichts anderes macht der Machthaber  am Bosporus  :]
Jetzt erst recht. 
Uebrigens ,  das war doch schon immer so, geht ein Putsch fehl, werden erstmal alle unangenehmen  Menschen verhaftet, bzw getoetet.
Sozusagen, eine Saeuberung wird vorgenommen  :-X  Die Welt von allem Uebel befreit  :]
Zitat
     
Der Militärputsch ist erst fünf Tage her, aber die Türkei ist schon jetzt ein anderes Land. Tausende Staatsbedienstete sind entlassen oder in Haft. Und mit dem Ausnahmezustand kann Erdogan den Kampf gegen seine Feinde ungehindert weiterführen

Ausnahmezustand:
Sogenannte "Säuberungen" im Militär
Entlassungen in der Justiz:
Aufräumaktion im Staatsapparat:
Suspendierungen im Bildungsbereich
Einschränkungen der Pressefreiheit  ( Meinungsfreiheit )
Gedankenspiele zur Todesstrafe
Auslieferung Gülens:  ( seines Wiedersachers )


Diktatorische Massnahmen   eines Diktators.
  http://www.n-tv.de/politik/Wie-sich-Erdogan-seiner-Gegner-entledigt-article18242551.html   (http://www.n-tv.de/politik/Wie-sich-Erdogan-seiner-Gegner-entledigt-article18242551.html)

Na dann, alles  Gute  :'(  Turkei.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 21. Juli 2016, 20:13:59
 :]  Die INtelligenz in Persona  ???
Zitat
 
Kontrolle statt Bürgerrechte

Trump lobt Erdogan für Umgang mit Putsch
 
 Da ist er einer von wenigen ausländischen Politikern: US-Präsidentschaftskandidat Trump zollt dem türkischen Präsidenten Erdogan Anerkennung. Er habe die Lage unter Kontrolle gebracht. Trump äußert sich auch zum Nato-Bündnisfall - recht verwirrend

Auf die Frage, ob Erdogan die Situation nicht ausnutze, um sich seiner politischen Gegner zu entledigen, antwortete Trump, dass er das türkische Staatsoberhaupt nicht dazu aufrufen werde, Rechtsstaatlichkeit oder westliche Standards in der Justiz einzuhalten.
 

Der Naechste Bitte  :]    Der hat schon  immer auf die Rechte der Buerger gepfiffen.  {/
Nur er und sonst nichts.
 http://www.n-tv.de/politik/Trump-lobt-Erdogan-fuer-Umgang-mit-Putsch-article18243601.html   (http://www.n-tv.de/politik/Trump-lobt-Erdogan-fuer-Umgang-mit-Putsch-article18243601.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 21. Juli 2016, 20:26:09
In der Türkei herrscht seit Mittwochabend Ausnahmezustand und die Meldungen über weitere Maßnahmen des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan (62) reißen nicht ab.

So wurde am Donnerstag bekannt, dass das Land nun die europäischen Menschenrechtskonventionen teilweise außer Kraft setzen will.

Wie Medien übereinstimmend berichten, verwies Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus auf Artikel 15 der Konvention, der die teilweise Aussetzung der Konventionen im Kriegs- oder Notstandszeiten mit Einschränkung erlaubt.

Die Menschenrechtskonventionen sind eine Zusammenfassung von Grundrechten und Menschenrechten.

Unter anderem sind Verbot der Folter, der Sklaverei, der Zwangsarbeit, der Diskriminierung sowie das Recht zur Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit enthalten. Auch Gedanken,- Gewissens- und Religionsfreiheit sind in den Konventionen festgeschrieben.

Der aktuelle Ausnahmezustand im Land macht es Erdogan möglich, per Dekret zu regieren, seine Macht ist extrem gestärkt.

Seit dem gescheiterten Putschversuch am vergangenen Freitag wurden Tausende Lehrer, Richter, Polizisten, Soldaten festgenommen oder entlassen.

Aktuell steuert das Land in Richtung Polizeistaat. Auch denkt Erdogan über die Wiedereinführung der Todesstrafe nach. Sollte er dies in die Tat umsetzen, dürfte ein Beitritt der Türkei zur EU vom Tisch sein.

Quelle: https://mopo24.de/nachrichten/politik-tuerkei-erdogan-menschenrechtskonvention-ausser-kraft-setzen-71886
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2016, 02:11:23

Ich hätte ihn eher auf 25 geschätzt.


Dass er keine 17 ist sieht man schon am Bartwuchs.

Unglaublich wie leicht in D mit gefälschten oder aus den Fingern gesaugten Angaben eine eigene ID geschaffen werden kann.


Und dank der Verteilungspolitik zum Flüchtlingsunterbringung sind solche Gesinnungsgenossen mehr oder weniger flächendeckend landesweit vertreten !
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 22. Juli 2016, 03:25:48

(http://up.picr.de/26270212so.jpg)

Archivbild

Der islamische Terrorist, der mit einer Axt Fahrgäste in einem Zug bei Würzburg angegriffen hat und von der Polizei erschossen wurde, soll Riaz A. heißen. Er soll 17 Jahre alt sein. Er soll aus Afghanistan kommen.

Er galt als „normal“ und integriert. Letzteres ist nun deutlich widerlegt. Aber stimmten die restlichen Angaben überhaupt? Er könnte ganz anders heißen. Er könnte seinem Aussehen zufolge auch Anfang bis Mitte 20 sein. Er könnte Fachleuten zufolge auch aus Pakistan stammen. Er könnte in seinem wahren Zuhause eine terroristische Erziehung genossen haben.

Hat er sich einfach „neu erfunden“, seinen echten Pass verbrannt, sich mehrere Jahre jünger geschummelt und sich eine Legende einfallen lassen, von der er wusste, dass sie ihm beste Chancen auf Asyl bieten würde? Eigentlich gibt es im deutschen Asyl-System diverse Maßnahmen, um Asylanträge genau zu prüfen. Verschleierung und Lügen aufzudecken gehört dabei zum Alltag. Der Experte Dr. Stefan Luft klärt darüber auf:

„Ein hoher Anteil der ausreisepflichtigen Ausländer – Experten gehen von rund 80 Prozent aus – behauptet, über keine Ausweispapiere zu verfügen und macht vorsäzlich falsche Angaben zur Person und zum Herkunftsstaat.“

Der Ansturm der jüngsten Flüchtlingswelle hat die deutschen Behörden gründlich überfordert und es besteht der dringende Verdacht, dass viele Asylbwerber nach einer kurzen Ansicht der Akte „durchgewunken“ werden. Wenn sie in Deutschland dann eine Tarnidentität leben mit Handy, westlichen Klamotten und Fußball, dann tauchen sie nicht mehr auf dem Radar der Behörden auf, bevor es zu spät ist.

Deutsche Anwälte können natürlich prächtig daran verdienen, wenn sie aktuelle Informationen beschaffen und recherchieren, die von Vorteil sind für eine Asyl-Legende. Diejenigen Asylbewerber, die Erfolg hatten, teilen mit anderen Bewerbern ihr Wissen. Wird dennoch ein Antrag-Steller abgelehnt, blieben ihm die Möglichkeiten von Folgeanträgen, Kirchenasyl, Vortäuschen psychischer Probleme, falsche ärztliche Atteste, Untertauchen oder die Verschleierung der Identität.

Dr. Luft nennt ein Beispiel von vielen: Ousman S. beantragte gleich dreimal Asyl in Deutschland unter drei unterschiedlichen Namen mit völlig unterschiedlichen Geschichten. Keines der angeblichen Herkunftsländer wollte den mehrfach straffällig gewordenen Hochstapler zurücknehmen. Er war somit quasi staatenlos geworden.

Quelle: Der vollstaendige Artikel (http://recentr.com/2016/07/21/verschleierte-zug-terrorist-name-herkunft/)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 22. Juli 2016, 08:19:25
(http://rusvesna.su/sites/default/files/styles/by_text/public/kazn_rebenka_nureddin_zanki_aleppo_3.jpg)


(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/14691499742998_2207.png)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 22. Juli 2016, 08:23:11
(http://666kb.com/i/daqavqm1amob1dza4.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 22. Juli 2016, 09:36:55
Zitat
Die scheinbar dilettantische Durchführung hat Spekulationen genährt, der Putsch könne von Erdogan selbst initiiert worden sein, um danach ein autoritäres Regime zu installieren. Diese gewagte These vertrat unter anderem der frühere Militär-Berater von Angela Merkel, Erich Vad, auf n-tv. Er sprach davon, dass es Indizien gäbe und führte den Zeitpunkt des Putsches als einen solchen Hinweis an. Erdogan habe mit dem Fake-Putsch noch mehr Macht an sich reißen wollen.

Diese These erscheint vor dem Hintergrund, dass Erdogan auch noch Tage nach dem Putsch militärische Operationen lanciert, um die Drahtzieher ausfindig zu machen, unhaltbar.

Vor allem aber ist das Statement, dass die Putschisten in der Nacht im staatlichen Fernsehen verlesen ließen, das Gegenteil dessen, was ein Diktator seinem Volk zu Gehör bringen würde, wenn er ihnen einen Putsch von Militärs vorgaukelt. Vor allem einen Hinweis auf das Versagen im Kampf gegen den Terror und der Verweis auf die Korruption der amtierenden Regierung hätte Erdogan bei einer Inszenierung wohl nicht unbedingt unters Volk bringen wollen
.
               

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/21/russland-soll-erdogan-in-letzter-sekunde-vor-putsch-gewarnt-haben/ (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/21/russland-soll-erdogan-in-letzter-sekunde-vor-putsch-gewarnt-haben/)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 22. Juli 2016, 09:45:27
(http://666kb.com/i/dav0lz875fkj46xuk.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 23. Juli 2016, 12:29:40
Das ist die groesste Hexenjagd in der Geschichte der Tuerkei. Bis Sonntag abend sollen 73 Journalisten verhaftet werden.

https://www.theguardian.com/commentisfree/2016/jul/22/biggest-witch-hunt-turkish-history-coup-erdogan-europe-help
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 23. Juli 2016, 12:46:35

Geopolitik

Russland soll Erdogan in letzter Sekunde vor Putsch gewarnt haben

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 21.07.16 02:09 Uhr

Der russische Geheimdienst soll von den Putsch-Plänen gegen die türkische Regierung Wind bekommen haben – und hat möglicherweise Präsident Erdogan in letzter Sekunde gewarnt. Daher soll der Putsch um einige Stunden vorgezogen worden sein – und scheiterte, weil Erdogan auch die Teile der Armeeführung rechtzeitig alarmiert hat. Arabische und iranische Quellen wollen Hinweise haben, dass der Putsch von den Golf-Staaten ausgegangen ist.

was die nicht alles zu wissen glauben ... vll sollten wir mal den BND danach fragen

ob er das verschlafen hat
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: asien-karl am 24. Juli 2016, 16:39:20
http://www.n-tv.de/politik/In-der-Tuerkei-findet-eine-Gleichschaltung-statt-article18254726.html

Mit Erdogwie Erdowo Erdoass kommt das Demokratische Gesicht eines Moslems zu Tage!
"Siehe auch die ganzen Kundgebungen der lieben Türken."

Er will nicht Teil Europas werden er will Europa zum Teil seines Großmoslemischen Reiches (Dreckhafen) machen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 24. Juli 2016, 17:37:40
Hi
Zitat
Sollte er dies in die Tat umsetzen, dürfte ein Beitritt der Türkei zur EU vom Tisch sein.(Todesstrafe)


Auch ohne diesem "i- Tuepfelchen" waer es ein Unding , wenns wirklich passiert, und zeigt weiterhin, 'wer weit ab der Realitaet alle vernunft ausser Acht laesst und somit die zeichen der zeit weiterhin ignoriert.

Gruss H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 24. Juli 2016, 20:06:22
 ???   
Zitat
  Großmoslemischen Reiches 
    :]
war da nicht was 1930  und weiter  :-)  sollte auch sehr lange dauern  und es war nach 15 Jahren vorbei  :]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 26. Juli 2016, 12:41:45
 :]  ICH  bin das VOLK,  und wenn das Volk es so will, dann werden wir die Todesstrafe einfuehren  {+

Zitat
 
Schwere Vorwürfe gegen die EU

Erdogan: "Das Volk will die Todesstrafe"
 
 Mit großer Härte geht der türkische Präsident Erdogan gegen politische Gegner vor. Für Putschisten ist gar die Todesstrafe im Gespräch. Das Volk verlange nach ihr, begründet Erdogan deren mögliche Wiedereinführung. An der EU übt er scharfe Kritik
 
   hat jemand einen Einwand ? 

Das Volk will es so  ]-[    ???    ???  weil ich es so sage   {/  ERDOWAHNsinn.
  http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-Das-Volk-will-die-Todesstrafe-article18273066.html   (http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-Das-Volk-will-die-Todesstrafe-article18273066.html)

Noch Fragen EU ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 27. Juli 2016, 11:33:36
Man sollte eigentlich die Nachrichten, dass sich die Tuerkei immer mehr von den (nicht vorhandenen) Europaeischen Werten entfernt, mit Begeisterung aufnehmen.
Denn: Je mehr sie sich davon entfernen, desto unwahrscheinlicher ist ein EU Beitritt.

Zitat
Die in der Stadt Manbidsch bei Aleppo von kurdischen Milizen eingekesselten Terroristen des Daesh (IS/Islamischer Staat) haben 550 Kämpfer in eigenen Reihen hingerichtet. Das berichtete das russische Internet-Portal life.ru am Dienstag unter Berufung auf eigene Quellen.

Sollte die Anzahl der hingerichteten Terroristen-nicht Kaempfer!-auch nur annaehernd stimmen, ein  ;} ;}
Wieder ein paar weniger, die in DA um Asyl ansuchen koennten!

http://de.sputniknews.com/panorama/20160726/311783751/syrien-manbidsch-is-massenhinrichtung.html (http://de.sputniknews.com/panorama/20160726/311783751/syrien-manbidsch-is-massenhinrichtung.html)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 29. Juli 2016, 07:34:27
Aleppo ist von Truppen der rechtmäßigen syrischen Regierung eingeschlossen. Für Zivilisten wurden vier Korridore eingerichtet, um vor dem Sturm die Stadt zu verlassen. Außerdem wurde den Rebellen angeboten, die Waffen niederzulegen und eine Amnestie zu erhalten, die es ihnen erlaubt, ihr früheres Leben wieder aufzunehmen. Werden die von den USA und Israel aufgehetzten Rebellen diesem Angebot nachkommen? Frieden in Syrien, bevor eine mögliche Präsidentin Killary dort den Dritten Weltkrieg auslöst?

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 29. Juli 2016, 07:46:16
 ???   
Zitat
   mögliche Präsidentin Killary dort den Dritten Weltkrieg auslöst?

 
  ein Trumpeltier   wird wohl auch niocht anders handeln  {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: .derbayer. am 29. Juli 2016, 09:02:20

Nein !

das gleich mal  vorweg, damit niemand auf dumme Gedanken kommt:
ich heiße das nicht für gut was in der  Türkei passiert!

ABER  !

Wenn man die realitätsverweigernden Medien bei uns betrachtet die wie  Marionetten  vollkommen kritiklos
der Regierung Merkel  folgen, so hat das schon auch etwas mit Hörigkeit , Unterwürfigkeit ,
vor allem aber mit  System zu tun.
Unsere Medien könnten frei und unabhängig ein Spiegel der Gesellschaft und der Volksmeinung sein.
Sind es aber nicht !
Unsere Medien sind ein Clique linksversiffter  68 ger  die sich an Merkel klammern um mit ihr die Meinungs und mediale Herrschaft
zu manifestieren. 
Unsere  Medien wären  frei, sind es aber nicht, sie gehören  dem Geldadel ,
Merkel ist  Knecht des Geldadels, also kein Wunder  daß sich beide so gut verstehen.

(http://up.picr.de/26337637fv.jpg)

Aber : Die Mediale Welt und die reale Welt des Volkes sind diametral entgegengesetzt.
Überall schreiben + berichten die Medien entgegen der Volks und Wählermehrheit , kein Wunder also,
daß die derzeitige Regierung Polens nachdem Wechsel  erstmal  die  gesamten (wie bei uns linksversifften),
selbstherrlichen und hochdotierten Radio und TV Leute aus den Sendern geschmissen hat . 

In den meisten Länder werden die  Medien von einer linksintellektuellen Kaste  dominiert .
Selbst innerhalb der Sender werden Anderdenkende nicht mehr geduldet und hinausgeekelt,
sollten sie eine andere Denkweise vertreten und keinen Stallgeruch haben.
Inzwischen  berichten Medien nicht mehr über Politik  , sondern machen sie bereits selbst !
Sogar Kleingeister wie eine Dunja Halyali ( MOMA ) darf tagtäglich mit dem offensichtlichen Segen von oben
Asylgegner  und Andersdenkende beschimpfen , herabwürdigen und beleidigen. 

Man macht selbst  Politik  obwohl das ureigene  Aufgabe der gewählten Abgeordneten ist.

Siehe Brexit England : 
auch dort wurde vor allem  gegen die EU Schönfärberei der Medien gestimmt, die die Leute angekotzt hat.

Siehe Türkei:  auch dort  haben vor allem linksintellektuelle Medien Politik gemacht ( mit Claiudia Roth und Volker Beck),
 mit Themen  die man dort nicht will und nicht gutheißt:  Schwule, Lesben, Genderismus, usw.

Die  Medien können und dürfen kein Staat im Staate sein.

Und auch bei uns täte es gut  wenn des Volkes Meinung  in den Medien zu Wort käme und nicht nur das  einer bestimmten Gesinnung

lese auch  das hier  dazu :
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157193206/Was-hat-das-alles-mit-dem-Islam-zu-tun.html

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 29. Juli 2016, 09:11:42
(http://666kb.com/i/db2393i2l1olrku0l.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 29. Juli 2016, 09:12:31
(http://666kb.com/i/db239z3mnacb5lvjp.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. Juli 2016, 09:19:34
@.derbayer.
Zitat
Nein !

das gleich mal  vorweg, damit niemand auf dumme Gedanken kommt:
ich heiße das nicht für gut was in der  Türkei passiert!

Ich schon. Weil, sollte der Bericht stimmen, der Kopfabschneiderbrut in Syrien bald die Luft ausgehen wird (teilweise ist sie eh schon kurz vor dem Ersticken)

Zitat
Putin und Erdogan haben ein Treffen für Anfang August vereinbart. Die Spannungen zwischen Russland und der Türkei haben sich seit dem Telefongespräch vom Juni zwischen Putin und Erdogan nach und nach verflüchtigt. In dieser Woche haben türkische und russische Regierungsstellen erklärt, dass beide Administrationen einen neuen Konsens erreicht hätten. Das Ergebnis dieser neuen Einigung liegt in der Änderung der Politik Erdogans gegenüber Syrien, Assad und der NATO-Intervention. Die Türkei soll nicht mehr Teil der syrischen Krise sein, sondern elementar zum Friedensprozess beitragen. Hinweise für diese Wende zeigten sich vor einer Woche, als die Türkei mit der Wiederherstellung ihrer Beziehungen mit dem syrischen Regime begann.
weiter

http://www.politaia.org/balkanisierung/putin-erdogan-und-die-verschwoerung-gegen-uns/ (http://www.politaia.org/balkanisierung/putin-erdogan-und-die-verschwoerung-gegen-uns/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 29. Juli 2016, 09:20:28
Hi, zu der Bayer  unter der Beruecksichtigung muesste Allen schon klar sein, welches Klientel (Lobby) hier bedient wird....so wird nicht alles fuer deine (Eure) Ohren auch fuer "hoerbar" gehalten, wenn im R$undfunkrat erstmal auch "Neubuerger" sitzen, aendert sich das Programm auch wieder, obs aber auch "besser" wird bezweifle ich nochmehr!!!



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 30. Juli 2016, 02:57:32
Zitat
Der gescheiterte Staatsstreich in der Türkei hat ein geopolitisches Erdbeben ausgelöst. Die wahren Hintergründe und die daraus resultierenden Konsequenzen werden von den westlichen Medien ganz gezielt verschwiegen oder verschleiert. Für das amerikanische Imperium steht ab jetzt viel auf dem Spiel.

 

Wer heute noch glaubt, dass der sogenannte «Arabische Frühling» aus heiterem Himmel kam und den Völkern im Nahen Osten Demokratie, Freiheit und Wohlstand bringen sollte, glaubt wahrscheinlich auch an den Osterhasen. Der «Arabische Frühling» wurde in Wahrheit von äußeren Kräften inszeniert und sollte die Region destabilisieren und vor allem Regierungen stürzen, die sich dem amerikanischen Imperium nicht unterwerfen wollten
.

Eine gut verstaendliche Zusammenfassung der Terrorkriege in Nahost und Nordafrika mit Hintergrundinformationen ueber den Tuerkeiputsch.

Zitat
Nun kommen immer mehr interessante Einzelheiten vom Putschversuch an die Öffentlichkeit: Die Putschisten sollen den Auftrag gehabt haben, den Bosporus für russische Kriegsschiffe zu schließen. Der Nachschub für die russischen Streitkräfte in Syrien sollte damit erschwert werden.

Es ist auch sehr interessant zu sehen, wie westlichen Medien oder Politiker auf diese ganzen Ereignisse reagiert haben:

    Westliche Politiker haben sich bei der Putschnacht erst zu Wort gemeldet, als ziemlich sicher war, dass der Putsch gescheitert war. Erst danach sprachen Merkel, Obama und Co. vor den Kameras und solidarisierten sich mit der türkischen Regierung. Wäre der Putsch erfolgreich gewesen, hätten die selben Politiker sich natürlich mit den neuen Machthabern arrangiert und die türkische Bevölkerung zur Ruhe aufgerufen.
    US-Medien und wenig später auch alle anderen westlichen Medien (auch wir sind darauf kurz hereingefallen) verbreiteten während der Putschnacht die Fake-Meldung, wonach Erdogan auf der Flucht sei und in Deutschland nach Asyl suchen würde. Eindeutig psychologische Kriegsführung und sollte die türkischen Machthaber und Bevölkerung verwirren und andere Militärs dazu bringen, sich den Putschisten anzuschließen.
    Auch verbreiteten westliche Medien die Radardaten vom Flugzeug von Erdogan, in der Hoffnung, irgendein Putschisten-Kampfpilot würde die Präsidentenmaschine abschießen. Zu dem Zeitpunkt bekam die Maschine jedoch Geleitschutz von loyalen F16-Kampfjets.
    Westliche Medien ignorieren die Tatsache, dass Putin und Erdogan bereits telefoniert haben und Putin Erdogan Unterstützung zugesagt hatte. Hier im Westen will man Erdogan als isolierten Diktator darstellen. Aber Erdogan ist erst jetzt, als er Gespräche in den letzten Wochen mit Russland, Iran, Syrien und weitere Staaten in der Region wieder aufgenommen hatte, eben nicht mehr isoliert. Eine friedliche Lösung in Syrien ist halt nicht im Interesse des Westens.
    Westliche Medien versuchen jetzt den gescheiterten Putsch klein zu reden. Auch das westliche Regierungen oder Geheimdienste in dem Putsch verwickelt sein könnten, wird einfach als Verschwörungstheorie von durchgeknallten Erdogan-Anhänger abgetan. Der Fokus der Berichterstattung liegt nur noch darauf, dass Erdogan jetzt plötzlich ein Diktator sei, den man irgendwie aufhalten muss. Bevor er sich an Russland angenähert und Terroristen unterstützt hatte, war er für den Westen noch ein lupenreiner Demokrat, der die Menschenrechte achtete.
    Auch diese Meldung ist sehr interessant und bisher in westlichen Medien ignoriert worden: Die türkischen Piloten und die Generäle, die für den Abschuss des russischen Kampfjets über Syrien verantwortlich waren, wurden als Putschisten ebenfalls festgenommen. Damals hatte Putin die Vermutung geäußert, dass die USA ein großes Interesse an den Abschuss hatten. Es kann aber auch sein, dass Erdogan jetzt einfach die Gelegenheit gesehen hat, die Verantwortung von sich Abzulenken. Die Russen werden auch in dem Fall einfach mitspielen, weil auch dann die Türkei das kleinere Übel im Gegensatz zu den USA wären.


Und mehr:

http://npr.news.eulu.info/2016/07/22/geopolitisches-erdbeben-us-imperium-im-todeskampf (http://npr.news.eulu.info/2016/07/22/geopolitisches-erdbeben-us-imperium-im-todeskampf)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 04. August 2016, 10:42:06

Zur Abwechslung mal was Erfreuliches:

Syrien: Frauen verbrennen nach Befreiung Niqabs

Zitat
Jahrelang war die syrische Stadt Manbidsch eine Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat. Nun wurden die Dschihadisten vertrieben, kurdische Einheiten konnten mit US- Unterstützung aus der Luft einen Großteil der Stadt zurückerobern. Die Bevölkerung reagierte sichtlich erleichtert, auf der Straße verbrannten Frauen ihre schwarzen Niqabs, wie das Video eines kurdischen Senders zeigt. Der IS hatte alle Frauen in den von ihm besetzen Gebieten unter Androhung drakonischer Strafen zum Tragen des Ganzkörperschleiers gezwungen.

Weiter hier in der Krone (http://www.krone.at/welt/syrien-frauen-verbrennen-nach-befreiung-niqabs-in-ex-is-hochburg-story-522893)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 04. August 2016, 11:57:44
Hi....da scheinen sie daraus zu lernen, warum nicht hier endlich auch. Ist der "Karren" evtl. schon nicht mehr aus dem Dreck zu ziehen?

https://de.nachrichten.yahoo.com/finanzierung-islamischer-einrichtungen-frankreich-aktiv-163237595.html?nhp=1

Warum schaut D nicht in die Richtung seiner Nachbarn, um nicht die selben Fehler zu machen?
Oder muessen sie sich wie "kleine Kinder tatsaechlich selbst die Finger verbrennen" um daraus zu lernen?!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 04. August 2016, 12:13:38
 ??? hanni, wir haben Schuld {:}  auf uns geladen  und muessen die jetzt ueber Generationen abbauen.
Das scheint wohl auch in Merkels Gedanken rumzugeisten.  Ihr seit alle Willkommen  und wir Deutsche   schaffen das  {[ 
Ihr seit eingeladen, um ein besseres Leben zu haben  }} Luia, for free   {*
Bezahlt sie etwa  fuer die Asylanten ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 04. August 2016, 15:15:14
Hi Buriander
Hi, schon laenger darf die Frage gestattet sein" Vor wem man mehr gerettet werden muss?"

In diesem Zusammenhang, und vorausgegangenen "Wegbereitungen" faellt mir die Antwort ganz leicht!

https://de.nachrichten.yahoo.com/bund-entnimmt-f%C3%BCr-fl%C3%BCchtlinge-milliarde-euro-gesundheitsfonds-114511610.html

Lg.h.

Deswegen erwartet man von den "Stimmvieh" wohl uneingeschraenktes "Nachlaufen" und Absegnungen aller nochso abstrusen Auswuechse.....
Bis ins wievielte Jahrtausend? Bis der letzte gestorben ist, der sich daran erinnern koennte?  Die die die Schuld daran hatten, leben bald nicht mehr, meine Generation konnte da nix fuer!.....sollten da "Buecherverbrennungen" fuer die restl. Welt 'dem Vergessen" da nicht nochmals Vorschub leisten!?

lg H.
Titel: Re: Wirtschaft Thailand
Beitrag von: franzi am 05. August 2016, 14:48:17
Danke luklak fuer dein Vertrauen  {*  C--
 [-]

Und fuer namtok hab ich auch was auf Lager (gerade jetzt gelesen)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/aleppo-syriens-schicksal-liegt-in-wladimir-putins-hand-a-1106169.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/aleppo-syriens-schicksal-liegt-in-wladimir-putins-hand-a-1106169.html)
Ist zwar vollkommen OT, aber Wahrheit oder Luege?
(Das ist ein Test von mir dich betreffend)   :-X

fr
Titel: Re: Re: Wirtschaft Thailand
Beitrag von: hanni am 05. August 2016, 15:29:05
Hi, so wahr wie das hier, aber OT leider, aber wahr und aktuell!

http://www.zeit.de/2016/33/aleppo-syrien-krieg-entscheidung-buergerkrieg-islamismus
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-08/aleppo-barack-obama-usa-wladimir-putin-russland-syrien

lg H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 07. August 2016, 22:01:06
Ganz Aktuell: Erdogan lockt seine Fans auf die Strasse.

Zitat
RT ‏@RT_com 13 Min.Vor 13 Minuten

LIVE: Pro-#Erdogan rally in #Istanbul

(https://pbs.twimg.com/media/CpQ6kxLWEAAkGtu.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CpQ6lliXYAAlKwp.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CpQ82mnWIAAtYUW.jpg)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Alex am 09. August 2016, 08:14:04
(http://666kb.com/i/dbd79e3ai92df8vq1.jpg)

Der Mann hat einfach noch nen kühlen Kopf behalten

& nennt die Dinge beim Namen  ;} {*

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Expat Charly am 12. August 2016, 20:05:00
Die Verantwortung des Westens für das Elend im Mittleren Osten
--- www.nachdenkseiten.de/?p=34568 (11.08.2016) ---

ARD, 21.3.2016: Was von Kriegen übrige bleibt (von Karin Leukefeld)

www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/was-von-kriegen-uebrig-bleibt-100.html

--- Was von Kriegen übrig bleibt ---

www.youtube.com/watch?v=3bfOa51pHP8 (44:04)

Ein KenFM-Interview mit Karin Leukefeld siehe "Kampf um die Wahrheit"
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Expat Charly am 16. August 2016, 01:50:03
tagesschau, 4.8.2016: Indien will hungernde Gastarbeiter heimholen
www.tagesschau.de/ausland/indien-gastarbeiter-101.html

tagesschau, 6.8.2016: Riads undurchsichtiges Spiel mit dem Terror
www.tageschau.de/ausland/saudi-arabien-terrorismus-101.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. August 2016, 18:44:23
(http://kaliningrad-domizil.ru/media/publication/photo/2016-08-17/Pferd01.png)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 22. August 2016, 13:19:11
http://www.rationalgalerie.de/home/zynismus-als-staatsraeson.html (http://www.rationalgalerie.de/home/zynismus-als-staatsraeson.html)

Daraus:

Zitat
Sevim Dağdelen heißt die unbeugsame Frau aus Duisburg, sie hat mit einer parlamentarischen Anfrage das Lügengebäude des Kanzleramtes ins Wanken gebracht: "Als Resultat der vor allem seit dem Jahr 2011 schrittweise islamisierten Innen- und Außenpolitik Ankaras hat sich die Türkei zur zentralen Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen der Region des Nahen und Mittleren Ostens entwickelt“, erfuhr sie aus einer als vertraulich eingestuften Antwort der Bundesregierung auf ihre Frage. Diese Bewertung beruht auf Einschätzungen des Bundesnachrichtendienstes (BND). Das NATO-Mitglied Türkei, der Merkel-Freund Erdogan, der Vorposten der westlichen Wertegemeinschaft im nächstliegenden Osten ist Pate des Terrors in Syrien und anderswo. Das ist nicht neu. Neu ist nur, dass sich eine Merkel-Behörde bereitgefunden hat, diese Erkenntnis offiziell zu bestätigen.

Es ist nicht unmoeglich, zu erraten, warum die als vertraulich eingestufte Antwort der Bundesregierung in die Oeffentlichkeit gelangte, da dieses ferngesteuerte Regime den Putsch insgeheim gutgeheissen hat und Erdogan nicht mehr 100prozentig nach der Pfeife des Westens tanzt.
Und sich bei der russischen Regierung wegen des Abschusses des Bombers zu entschuldigen und versuchen, die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland wiederherzustellen, das geht schon gar nicht.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Burianer am 22. August 2016, 14:22:13
 :] franzi, was erwartest Du ?
Zitat
 
"Unglaubliche geheime Aktivitäten"

Türkei soll 6000 Spitzel in Deutschland haben
 
 Mehrere tausend Mitglieder der türkischen Gemeinde sollen laut einem Medienbericht dem türkische Geheimdienst MIT zuarbeiten. Verfassungsschutz, BND und Polizei müssten dringend ihre Kooperation mit der Türkei überprüfen, fordert ein Kritiker.
 
   nur ? 
Was ist mit denen, die in Koeln waren  >: alle sozialkonform mit Deutschland und deren Gesetze  }{
Wie rechnet sich das hoch auf die EU ?
Traue keinem getuerktem auf der Strasse  {; 
Zitat
  Der türkische Geheimdienst MIT unterhält nach einem Medienbericht in Deutschland ein Informanten-Netz mit Tausenden Mitarbeitern. Über 6000 Spitzel würden den MIT mit Angaben über die türkische Gemeinde versorgen, zitierte die "Welt am Sonntag" einen namentlich nicht genannten Sicherheitspolitiker. Es gebe "unglaubliche geheime Aktivitäten" des MIT, sagte auch der für Geheimdienste zuständige Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele.   
   ist das nicht lustig ?
Natuerlich schlafen die Mama und ihre Getreuen  wieder mal im siebten Himmel oder im HAREM  vom Sultan.

Zitat
  MIT bedrängt den Bundesnachrichtend
Der Geheimdienst von Recep Tyyip Erdogans türkischem Staatsapparat hat den BND offenbar mehrmals kontaktiert.20.08.16
Kampf gegen Gülen-Bewegung

Türkei soll BND zu Mithilfe gedrängt haben
 

Der "Spiegel" berichtete, der MIT habe den BND aufgefordert, auf Entscheidungsträger und Gesetzgeber einzuwirken, damit Anhänger des Geistlichen ausgeliefert würden
 
Es wir  doch endlich Zeit, dass man denen , genau den TUERKEN  mal zeigt, dass es nicht nur sie gibt auf der Welt.

Aber sie sind doch wichtig fuer die EU  und  der NATO  ??? 
wirklich ?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Expat Charly am 16. September 2016, 18:29:25
Maybrit Illner, 15.9.2016: Waffenruhe in Syrien - Hoffnung auf Frieden?

        www.youtube.com/watch?v=UiXIxUU3GD8 (1:00:17)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 18. September 2016, 06:19:40
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nicht aber, wenn man sich auf die Amis bezieht, da gibts keine Hoffnung auf Frieden, die benoetigen Kriege, gleichgueltig welche.
Dieses Moerderpack hat schon wieder ueber 60 syrische Soldaten ermordet, damit die von denen aufgebaute IS nicht ganz kampfunfaehig wird.

https://deutsch.rt.com/international/40818-moskau-beruft-dringlichkeitssitzung-un-sicherheitsrats/ (https://deutsch.rt.com/international/40818-moskau-beruft-dringlichkeitssitzung-un-sicherheitsrats/)
 {/

OT
Wenn ein Medium fuer einen Preis nominiert wird, ist anzunehmen, dass es sich um ein linkes Medium handelt. Diese den "Fehlenden Part" moderierende Kosubek ist ja nicht nicht auzuhalten und wird vermutlich haufenweise Zuseher verjagen. Die hat sogar zugegeben, dass sie Potekoms (oder so aehnlich) jagt  --C --C --C.
Da sollte sich RT Deutsch was einfallen lassen!

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/40770-schmutzkampagne-gescheitert-rt-nominiert/ (https://deutsch.rt.com/gesellschaft/40770-schmutzkampagne-gescheitert-rt-nominiert/)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Expat Charly am 19. September 2016, 03:41:36
--- Was machen wir (Deutsche) eigentlich in Syrien? ---

    www.youtube.com/watch?v=0vfAdFuR6uM (2:50)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: asien-karl am 20. September 2016, 04:59:01
Auch intressant mal nach ein paar Jahren eine Show zu sehen vom Anfang.  {--
https://www.youtube.com/watch?v=V4TV6tkwRkQ
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 22. September 2016, 21:47:34

Hier ein paar aktuelle Bilder aus den syrischen Gebieten,
die vom ach so pöööösen Assad kontrolliert werden:

(http://up.picr.de/26897779zn.jpg)
Katholiken und muslime in einer gemeinsamen Messe

(http://up.picr.de/26897780bn.jpg)

(http://up.picr.de/26897781hz.jpg)

(http://up.picr.de/26897783ka.jpg)

Die Bilder habe ich von FB "Hinter den Kulissen" stibitzt.. . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 22. September 2016, 22:19:42

Noch eine ganz neue Meldung von "Hinter den Kulissen":

Zitat
++ Putin fordert US-Soldaten in Syrien ++

Russland drängt die USA überraschend auf ein stärkeres Engagement in Syrien:
Künftige Hilfskonvois sollen in den "Oppositionsgebieten" von US-Soldaten begleitet und überwacht werden.
Die USA bezeichneten in der Vergangenheit die Terroristen als friedliebende Oppositionelle.

Sollten die USA diesen Vorschlag Russlands ablehnen, könnte der Westen nicht mehr
die Lüge von einer friedlichen Opposition verbreiten.
Sollten die USA diesen Vorschlag jedoch zustimmen, könnten die US-Soldaten
bald Bekanntschaft mit amerikanischen Waffen in Händen der Terroristen machen.

Die US-Regierung scheint mit diesem Vorschlag überfordert zu sein.
Man fühlt sich von dem Russen mal wieder ausgetrickst.

 ;] ;]

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 23. September 2016, 03:43:36
Da ich den Inhalt von Facebooklinks nicht oder nur sehr eingeschraenkt betrachten kann, danke fuers hereinkopieren.
Vielleicht ist dir das bei "HdK" in Hinkunft oefters moeglich?!

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. September 2016, 08:04:38

@franzi

Werde mich bemühen, die werden aber immer wieder angefeindet zu russlandfreundlich zu sein.

Aber trotzdem erstaunlich gut informiert und ein wohltuender Kontrast zu MM - die ihrerseits ihre
Infos von der "Syrischen Befreiungsfront" (ein syrischer Gemischtwarenhändler mit Sitz in London)
kritiklos übernehmen.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Lung Tom am 23. September 2016, 08:22:53
Guten Morgen Suksabai,

wahrscheinlich meinst Du die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" in London ? Dazu kann ich das hier beisteuern:

https://diewirklichewirklichkeit.com/2015/10/10/syrische-beobachtungsstelle-fuer-menschenrechte/

Beste Grüße
Lung Tom
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. September 2016, 08:45:46

@Lung Tom

Ja, genau, diese ominöse Quelle... . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. September 2016, 10:11:17

Habe mir das Posting von @franzi zu Herzen genommen und stelle somit den Begleittext zu den vorigen Bildern ein.
Ich hoffe, dass es soweit genehm ist.. . .

Zitat
Während die vom Westen unterstützten „moderaten Terroristen“ in ihren eroberten Gebieten wahllos Wohnhäuser plündern, die gesamte Infrastruktur zerstören und Menschen vertreiben, hat in den sogenannten Assad-Gebieten der Wiederaufbau schon längst begonnen. Anders als in den Rebellengebieten, herrscht in den von Assad beherrschten Teilen Syriens Religionsfreiheit und eine hohe Bildungsrate.

In den "Assad-Gebieten", in denen heute über 17 Millionen Syrer leben, geht das zivilisierte Leben nahezu ungehindert weiter. Die Menschen gehen zur Arbeit, die Kinder in die Schulen, die Supermärkte sind gut gefüllt und in den Bars treffen sich Abends Jugendliche zum Drink. Rauchen und Musik hören sind erlaubt, man kann sich westlich kleiden und es herrscht kein Burka-Zwang. Alles Dinge, die für uns normal erscheinen, jedoch in den vom Westen unterstützten Oppositionsgebieten strikt verboten sind und mit öffentlicher Folter bestraft werden.

Was wäre mit den über 17 Millionen Zivilisten geschehen, wenn die syrische Armee die großen Ballungszentren nicht erfolgreich gegen die Terroristen verteidigt hätten? Das kann man sich gar nicht ausmalen.

Mittlerweile sind über eine Million Flüchtlinge aus den benachbarten Staaten wie Jordanien, Libanon und der Türkei nach Syrien zurückgekehrt. Die Menschen wollen in ihrer Heimat sein und ihr Land wieder aufbauen.

Die USA und die EU-Staaten scheinen daran jedoch nicht interessiert zu sein. Syrien wird weiterhin mit Sanktionen belegt, die wiederum Versorgungsengpässe für die Bevölkerung verursachen und bis heute eines der Fluchtursachen ist. Darüberhinaus unterstützt der Westen bis heute sogenannte "Rebellen", die in der syrischen Bevölkerung hingegen als "Mörderbanden" oder "Terroristen" bezeichnet werden. Nahezu alle syrischen Christen stehen hinter der Regierung von Präsident Assad.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. September 2016, 10:17:45

Hier noch eine Meldung von vorgestern -
in den MM gab es die meines Wissens nicht.. .

Zitat
++ Israelische Spezialkräfte bei Angriff in Aleppo getötet ++

Dem russischen Militär ist gestern in Syrien offenbar ein Volltreffer gelungen.
Russische Kriegsschiffe hatten vom Mittelmeer aus mehrere Marschflugkörper
auf eine geheime Kommandozentrale in der Provinz Aleppo abgefeuert.
Laut russischen und iranischen Medien sollen sich in diesem Versteck der Terroristen
auch ausländische Agenten und Spezialeinheiten befunden haben.
Unter den Toten sind demnach auch 26 israelische und 4 saudische Offiziere.
Die Türkei soll Russland über die Existenz dieser Kommandozentrale informiert haben.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 23. September 2016, 15:01:00

@franzi

Werde mich bemühen, die werden aber immer wieder angefeindet zu russlandfreundlich zu sein.
lg

Danke.
Hoffe dass du das verkraftest, wenn vielleicht du wegen dieser Quelle auch angefeindest wirst.
Denke aber nicht, denn die Russlandhasser (frueher)Seeteufel und sein Lakaie vicko haben sich ja verabschiedet.

Um beide ists aber schade, denn da hatte man was zu ????.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. September 2016, 15:08:00
Hoffe dass du das verkraftest, wenn vielleicht du wegen dieser Quelle auch angefeindest wirst.

Und wenn es so wäre - ich bin nicht ganz wehrlos.. . .
(und geht mir am A.. . .  vorbei)
 [-]
lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2016, 08:46:54

Hier wieder zwei Meldungen von "Hinter den Kulissen":

Zitat
++ US-Generalstabschef: Eine Flugverbotszone in Syrien "erfordert Krieg gegen Russland" ++

US-Generalstabschef Joseph Dunford stand am Donnerstag dem Militärausschuss des Senats Rede und Antwort. Senator Roger Wicker bat um Informationen, wie die USA eine Flugverbotszone über Syrien errichten könnten. Er benutzte dabei die Phrase "den Luftraum kontrollieren".

"Im Moment würde die Übernahme des Luftraums in Syrien in einen Krieg gegen Syrien und Russland münden", warnte Dunford. Er kritisierte in diesem Zusammenhang vorhergehende Aussagen des republikanischen Senators John McCain scharf, wonach eine Flugverbotszone in Syrien ohne Krieg möglich wäre.

Zitat
++ Flugverbots-Plan könnte für US-Militär zum Fiasko werden ++

Mit schamlosen Propaganda-Lügen und rühren der Kriegstrommel versucht Washington die Bürger der westlichen Welt schon seit Monaten auf einen Krieg gegen Russland vorzubereiten. Sollten die USA wirklich eine Flugverbotszone über Syrien errichten wollen, würden sie automatisch mit der in Syrien stationierten russischen Armee ineinander geraten.

Anders als in Libyen, hätten es die USA in Syrien aber mit eines der am weitesten fortgeschrittenen Luftabwehrsystemen weltweit zu tun. Das bei westlichen Militärexperten auch als "Höllensystem" bezeichnete S-400 Luftabwehrsystem hat zum Beispiel eine Reichweite von 400 Kilometern, kann in bis zu 27 Kilometer Höhe alles treffen und 300 Ziele gleichzeitig anpeilen. Egal ob Kampfflugzeuge, Jagdbomber, Tarnkappenbomber, unbemannte Flugobjekte, hochfliegende Maschinen wie Awacs-Aufklärungsflugzeuge - es holt alles runter.

Wie der riskante Vorstoß der Amerikaner in Syrien konkret aussehen könnte und mit welchen Konsequenzen sie dann zu rechnen hätten, kann kaum jemand voraussagen. Die Kriegsfalken in Washington sollten sich aber im Klaren sein, dass Syrien ein härterer Brocken als Afghanistan, Irak und Libyen zusammengenommen ist. Die Strategen in Washington werden jetzt entweder ihre Niederlage im Syrienkonflikt einsehen, oder noch einmal eine neue Eskalationsstufe riskieren müssen.

+++ Propaganda und Säbelrasseln auf beiden Seiten nehmen zu ++

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2016, 13:25:10

"Hinter den Kulissen" berichtet ziemlich zeitnah:

Zitat
++ Befreiung von Ost-Aleppo begonnen ++

Die syrische Armee hat nun mit einer großen Bodenoffensive damit begonnen, das von Terroristen besetzte Ost-Aleppo zu befreien. Unterstützt werden sie dabei von der kampferfahrenen libanesischen Hisbollah. Russland unterstützt die Operation aus der Luft und mit Militärberatern vor Ort.

Aus verschiedenen Stadtteilen wurden bereits erste Erfolge gemeldet. Was aber in den ersten Stunden bereits überrascht, ist, dass in Ost-Aleppo viel weniger Zivilisten zu sein scheinen, als von der westlichen Presse immer wieder behauptet wurde. Die tatsächliche Zahl der Zivilisten wird mittlerweile drastisch von 300.000 auf nur noch 10.000 Zivilisten herunter korrigiert.

Die allermeisten Zivilisten sollen schon vor zwei Jahren vor den Terroristen in die Assad-Gebiete in West-Aleppo geflohen sein – allein schon deswegen, weil in den Assad-Gebieten nicht geplündert wird und die allgemeine Versorgung intakt geblieben ist.

Die über 1,5 Millionen Zivilisten in West-Aleppo wurden von den westlichen Medien dagegen totgeschwiegen. Auch das die Terroristen tagtäglich aus Ost-Aleppo mit Granaten und Raketen auf West-Aleppo schießen, wurde von westlichen Medien ebenfalls ignoriert.

Nun soll dieser Terror in Aleppo endlich ein Ende haben. Sollte es der syrischen Armee und ihren Partnern gelingen, den Stadtteil zu befreien, würde auch der tägliche Beschuss durch Terroristen auf West-Aleppo enden.

Die Operation wird jedoch nicht ganz einfach sein. Denn die Terroristen halten noch ca. 10.000 Zivilisten als menschliche Schutzschilde gefangen. 27 Zivilisten, die gestern über einen Fluchtkorridor nach West-Aleppo fliehen wollten, wurden von den Terroristen erwischt und anschließend hingerichtet. Hinzu kommt noch, dass der Westen diese Mörder weiterhin als legitime Opposition bezeichnet. Dadurch entsteht in der westlichen Öffentlichkeit ein verzehrtes Bild des Geschehens. Mit der Befreiung von Ost-Aleppo würde auch das Lügenkonstrukt der westlichen Medien in sich zusammenbrechen.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2016, 16:39:08

@Lung Tom

damit das ganze ein Gesicht bekommt:

(http://up.picr.de/26913168ye.jpg)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Lung Tom am 24. September 2016, 18:53:55
@Suksabai,

danke Dir recht herzlich. Sieht ja erst mal unscheinbar aus, aber ohne Brille erinnert er ein bischen an Haarmann:

https://www.youtube.com/watch?v=8vYvzZLRYJQ

Beste Grüße

Lung Tom
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2016, 20:12:14

Zitat
++ Waffenruhe hilft nur Terroristen ++

Russland wird keine Bitten um eine einseitige Aussetzung der Tätigkeit der russischen und der syrischen Luftwaffe in Syrien mehr zur Kenntnis nehmen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview für das russische Fernsehen sagte.

„Wir haben in den vergangenen Monaten schon mehrmals… nach Absprache mit den Amerikanern 48- und 72-stündige Kampfpausen im Raum von Aleppo verkündet und uns jedes Mal davon überzeugt, dass diese Pausen dafür genutzt wurden, die Terroristen, darunter An-Nusra-Mitglieder, durch Kämpfer zu verstärken und mit Verpflegung und Waffen zu versorgen“, so Lawrow.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 25. September 2016, 02:22:12
Wurde hoechste Zeit!
Die Geduld der Russen war zwar gross, ist aber nicht unendlich.
Bleibt nur zu hoffen, dass sie das auch so durchziehen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 25. September 2016, 07:09:40

zu #786 die Darstellung des Assad-Gegners, die in den MM landet:

"Heftige Angriffe": Immer mehr Tote in Aleppo

Zitat
Kampfflugzeuge haben am Samstag erneut schwere Angriffe auf den von Rebellen gehaltenen Ostteil der syrischen Stadt Aleppo geflogen. Aufständischen zufolge waren vor allem russische Jets im Einsatz. Laut Helfern und der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden seit Ende der Waffenruhe in Aleppo mehr als 170 Menschen getötet, darunter 30 Kinder.

Zitat
Die syrische Armee hat die nunmehrigen Bombardements als Auftakt einer Offensive bezeichnet, durch die sie die gesamte Stadt wieder unter ihre Kontrolle bringen wolle. Im Osten Aleppos wohnen immer noch mehr als 250.000 Menschen. Einwohnern zufolge werden jetzt Waffen eingesetzt, die größere Zerstörungen anrichten als bisher.

Der ganze Artikel hier in der Krone (http://www.krone.at/welt/heftige-angriffe-immer-mehr-tote-in-aleppo-unter-dauerbeschuss-story-531183)

Hochinteressant, wenn man vergleicht!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 26. September 2016, 13:53:43

News:

Zitat
++ UN-Hilfskonvoi mit Waffen beladen ++

Die syrischen Behörden haben einen UN-Hilfskonvoi gestoppt, der offenbar mit Munition beladen und für die Terroristen in Ost-Aleppo gedacht war. Damaskus hat alle nicht-genehmigten Hilfskonvois sofort gestoppt!

Die Menschen haben nichts zu essen, aber Waffen sind immer vorhanden. So zieht man einen Krieg schön in die Länge und verschlimmert das Leiden der Bevölkerung. Danke UN! Danke USA!

(http://up.picr.de/26937224rl.jpg)  (http://up.picr.de/26937225ta.jpg)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 26. September 2016, 14:01:57
Davon wird man garantiert nichts in den Medien hören oder lesen!!!

 {/
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 26. September 2016, 15:52:19
Ja, das alles könnte ein wegweisendes Modell sein, im Süden Thailands wieder Ruhe und Ordnung herzustellen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 27. September 2016, 09:16:09

News-Ticker:

Zitat
++ USA und ISIS koordinieren Angriffe ++
Es war doch kein Versehen: Die syrische Armee hat Funksprüche mitgeschnitten, wo das US-Militär mit ISIS-Kommandeuren ihre Angriffe auf Deir ez-Zor koordiniert haben sollen.
Die Stadt Deir ez-Zor, wo noch über 300.000 Zivilisten leben, wird seit Jahren von ISIS belagert und von der Assad-Armee verteidigt.
Die koordinierten Angriffe der USA und ISIS haben dazu geführt, dass die Verteidigungslinien der Armee gesprengt wurden und ISIS der Stadt gefährlich nahe kommen konnte. Sollte es ISIS gelingen, in die Stadt einzudringen, droht den Bewohnern ein Blutbad.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 27. September 2016, 09:22:49

Schwierige Entscheidung! Hier oder in "Kampf um die Wahrheit" posten?

Angriffe auf Aleppo
Putin wird "Barbarei" in Syrien vorgeworfen

Zitat
Während Syrien derzeit die heftigsten Gefechte seit Beginn des Krieges vor fünf Jahren erlebt, herrscht auch auf diplomatischer Ebene ein noch nie da gewesener Krieg der Worte zwischen dem Westen und Russland. Vor allem die USA, Deutschland und Großbritannien werfen Moskau vor, kein Interesse am Ende des Blutvergießens zu haben. Das, was in der heftig umkämpften Stadt Aleppo passiere, seien "Barbarei" und "Kriegsverbrechen", meinte selbst der sonst sehr zurückhaltende UN- Generalsekretär Ban Ki Moon am Rande einer Sondersitzung des Sicherheitsrats am Sonntagabend.

Weiter hier in der Krone (http://www.krone.at/welt/putin-wird-barbarei-in-syrien-vorgeworfen-angriffe-auf-aleppo-story-531380)

versus

Zitat
++ Neue Propaganda gegen Syrien aufgeflogen ++

Ein Video eines arabischen Nachrichtensender zeigt wie ein Korrespondent durch eine Notaufnahme geht und mit seiner Kamera Menschen filmt, die durch einen angeblichen Angriff der russischen Luftwaffe verletzt worden sein sollen. In sozialen Netzwerken haben Nutzer mit wachsamen Augen gesehen wie ein vermeintlicher Verwundeter das leidende Opfer spielte. Er fing an zu lächeln als er dachte, die Aufnahme sei vorbei.
(http://up.picr.de/26946022jq.jpg)

lg

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 27. September 2016, 09:28:05

Für Interessierte (wenn nicht, bitte weiterscrollen  :)  )

Zitat
Jürgen Todenhöfer
9 Std. •
Liebe Freunde, das ist mein bisher schwierigstes Interview im Syrien-Krieg. Aufgenommen vor 10 Tagen in einem Steinbruch in Aleppo. Im Niemandsland zwischen den Fronten. Unterstützen die USA Al Qaida?
Ein Kommandeur der Al Qaida-Filiale 'Jabhat Al Nusra' packt aus und bekennt offen seine Dankbarkeit gegenüber Saudi-Arabien und - mit Einschränkungen - gegenüber den USA. Wie der IS fordert er einen 'islamischen Staat'. Schroff lehnt er die zum Zeitpunkt des Interviews noch geltende Waffenruhe ab. Genauso wie die geplanten internationalen Hilfslieferungen. Wenn der Hilfs-Konvoi trotzdem komme, werde man seine Fahrer festnehmen.
Unser Gesprächspartner ist Kommandeur von ein paar hundert Mann. Er wurde uns durch einen Jabhat Al Nusra-Rebellen aus Aleppo vermittelt. Er nennt sich uns gegenüber 'Abu Al Ezz'. Wir konnten seine wahre Identität inzwischen präzise recherchieren. 'Abu Al Ezz' ist Kämpfer, kein Funktionär. Er redet nicht um die Dinge herum, sondern nennt sie beim Namen. Von den romantischen Märchen westlicher Politiker über den syrischen 'Freiheitskampf' bleibt nicht mehr viel übrig.
Man kann den Syrienkonflikt nur lösen, wenn man alle wichtigen Konfliktparteien kennt. Das Interview soll dazu einen Beitrag leisten. Mehr nicht. Ich mache mir keine der Äußerungen von 'Abu Al Ezz' zu eigen. Jeder kann und soll sich selbst ein Urteil bilden. Vor allem die verantwortlichen westlichen Politiker. Wissen sie, was sie tun, wenn sie in Syrien Al Qaida und deren Verbündete unterstützen?

 
Hier ist das deutsche Transkript:

INTERVIEW VOM 16. SEPTEMBER 2016 IN ALEPPO
NF:
Wir sind ein Teil von Al Qaida. Unsere Prinzipien sind: Bekämpfung der Lasterhaftigkeit, Ehrlichkeit und Sicherheit.
Unsere Angelegenheiten und unser Weg haben sich geändert. Zum Beispiel gewährt uns jetzt Israel Unterstützung, da Israel sich im Krieg mit Syrien und mit der Hezbollah befindet.
Auch Amerika hat seine Meinung über uns geändert. Eigentlich waren der "IS" und wir eine Gruppe. Aber der "IS" wurde entsprechend den Interessen der großen Staaten wie etwa Amerika für politische Zwecke benutzt. Und von unseren Prinzipien weg gelenkt. Die meisten seiner Führer arbeiten mit Geheimdiensten zusammen, das ist uns klar geworden. Wir, die „Al Nusra-Front“, haben unseren Weg. Sie waren früher mit uns, sie waren unsere Unterstützer.
Unser Ziel ist der Sturz des diktatorischen Regimes, des Tyrannen-Regimes, des Regimes der Abtrünnigen. Unser Ziel ist auch die Durchführung von Eroberungen, wie sie [der große arabische Feldherr] Khaled Ben Al Walid gemacht hat. Erst in der arabischen Welt, dann in Europa.
JT:
Wie ist die Beziehung zwischen Ihnen und den USA? Unterstützen die USA die Rebellen?
NF:
Ja, die USA unterstützen die Opposition, aber nicht direkt. Sie unterstützen die Länder, die uns unterstützen. Aber wir sind mit dieser Unterstützung noch nicht zufrieden. Sie sollten uns mit hochentwickelten Waffen unterstützen.
Wir gewannen Kämpfe dank der „TOW“-Raketen. Wir haben durch diese Raketen ein Gleichgewicht mit dem Regime erreicht.
Die Panzer haben wir aus Libyen über die Türkei bekommen. Auch die "BMs"-Mehrfachraketenwerfer.
Das Regime übertrifft uns nur mit seinen Kampfflugzeugen, Raketen und Raketenwerfern.
Wir haben einen Teil ihrer Raketenwerfer erbeutet und einen großen Teil aus dem Ausland bekommen.
Aber wir haben durch die amerikanischen "TOW"-Raketen die Lage in einigen Gebieten unter Kontrolle.
JT + syrischer Übersetzer:
Wem haben die USA die Raketen gegeben, bevor sie zu Euch gebracht wurden? Haben die USA diese Raketen zunächst an die Freie Syrische Armee gegeben und wurden sie von dort an Euch weitergegeben?
NF:
Nein, die Raketen wurden uns direkt gegeben. Sie wurden an eine bestimmte Gruppe geliefert. Als die Castello-Road gesperrt war und wir belagert wurden, hatten wir Offiziere aus der Türkei, Katar (QATAR), Saudi Arabien, Israel und Amerika hier.
JT:
Was machten diese Offiziere?
NF:
Experten! Experten für die Nutzung von Satelliten, Raketen, Aufklärungsarbeiten und thermischen Überwachungskameras ...
JT:
Gab es auch amerikanische Experten?
NF:
Experten aus mehreren Ländern
JT:
Auch Amerikaner?
NF:
Ja
Die Amerikaner stehen auf unserer Seite, aber nicht so, wie es sein sollte.
Zum Beispiel wurde uns folgendes gesagt: Wir müssen das „Bataillon 47“ erobern und einnehmen. Wir haben von Saudi-Arabien 500 Millionen [syrische Pfund] bekommen. Für die Übernahme der Infanterie-Schule in „Al Muslimiya“ vor Jahren bekamen wir aus Kuwait 1,5 Millionen kuwaitische Dinar und aus Saudi Arabien fünf Millionen Dollar.
JT:
Von den Regierungen oder von Privatpersonen?
NF:
Von den Regierungen.
JT:
Der Kampf ist schwierig, das Regime ist stark und bekommt Unterstützung aus Russland ……
NF:
Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes. Wir werden Russland und den Westen bekämpfen, da der Westen nicht auf unserer Seite steht. Der Westen schickt uns nur Mujahedin, er erleichtert diesen Kämpfern den Weg. Warum unterstützt der Westen uns nicht richtig?
Wir haben viele Kämpfer aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Amerika, aus allen westlichen Ländern.
JT:
Sie haben Kämpfer aus Europa in Aleppo bei der "Al Nusra-Front"?
NF:
Viele, viele, viele!
JT:
Wieviel?
NF:
Viele.
JT:
Wie denken Sie über den Waffenstillstand?
NF:
Wir erkennen den Waffenstillstand nicht an. Wir werden unsere Gruppen umverteilen. Wir werden in den nächsten, in wenigen Tagen einen überwältigenden Angriff gegen das Regime durchführen.
Wir haben unsere Streitkräfte in allen Provinzen in, Homs, Aleppo, Idlib und Hama umgruppiert.
JT:
Sie wollen nicht, dass die 40 LKW die Hilfslieferungen in den östlichen Teil von Aleppo bringen?
NF:
Wir haben Forderungen: Solange sich das Regime entlang der Castello Road, in Al Malah und in den nördlichen Gebieten befindet, werden wir diese LKW nicht hereinlassen.
Das Regime muss sich aus allen Gebieten zurückziehen, damit wir die LKW reinlassen. Wenn ein LKW trotzdem rein fährt, werden wir den Fahrer verhaften.
JT:
Warum haben sich (dann) einige Ihrer Gruppen einen Kilometer oder 500 Meter von der Castello Road zurückgezogen?
NF:
Das Regime hat gegen uns hochentwickelte Waffen verwendet. Wir haben einen Rückschlag erlitten. Daher haben wir uns stillschweigend zurückgezogen, um uns zu erholen und das Regime erneut angreifen zu können. Aber dieser Angriff muss zum Sturz des Regimes führen.

JT:
War das als ein Trick, also eine militärische Taktik?
NF:
Eine militärische Taktik. Ja.
JT:
War das Ziel der militärischen Taktik der Erhalt von Nahrungsmitteln oder die Umverteilung von Kämpfern?
NF:
Wir waren mit dem Waffenstillstand nicht einverstanden.
JT:
Gilt das nur für die "Al Nusra-Front" oder für die Verbündeten der “Al Nusra Front”?
NF:
Das gilt für alle mit uns integrierten Gruppen, die unsere Verbündeten sind.
JT:
"Islamische Front", "Islamische Armee"?
NF:
Die sind alle mit uns. Wir alle sind die „Al Nusra-Front“.
Eine Gruppe wird gebildet und nennt sich „Islamische Armee“, oder „Fateh Al Scham“. Jede Gruppe hat einen eignen Namen, doch der Glaube ist einheitlich. Der generelle Name ist „Al Nusra-Front“.
Eine Person hat z.B. 2000 Kämpfer. Dann bildet sie aus dieser eine neue Gruppe heraus und nennt diese „Ahrar Al Scham“. Brüder, deren Glaube, Gedanken und Ziele identisch mit der „Al Nusra-Front“ sind.
JT:
Ist das Ihre eigene Meinung oder auch Meinung der höheren Führungsebenen?
NF:
Das ist die allgemeine Meinung. Aber wenn ein Mensch zu Ihnen kommt und aus Dir einen 'moderaten Kämpfer' macht und Dir Essen und Trinken anbietet, akzeptieren Sie das oder nicht?
JT:
In diesem Krieg wurden 450.000 Menschen getötet. Ich war in Aleppo und Homs. Viele Teile sind zerstört. Wenn der Krieg weiter geht, wird das ganze Land zerstört. Millionen werden sterben ……In Deutschland hatten wir einst den '30-jährigen Krieg'...
NF:
Wir sind seit nur 5 Jahren im Krieg, das ist im Vergleich wenig!
JT:
Würden Sie jemanden aus dem Assad-Regime in einer Übergangsregierung akzeptieren?
NF:
Wir akzeptieren niemanden aus dem Assad-Regime oder von der Freien Syrischen Armee, der als moderat bezeichnet wird.
Unser Ziel ist der Sturz des Regimes, und die Gründung eines islamischen Staates gemäß der islamischen Scharia.
JT:
Die Leute von Alloush, die zur Verhandlung nach Genf gereist sind, verhandeln aber über eine Übergangsregierung.
NF:
Es gibt in Syrien Söldner. Alloush kämpft mit der "Al Nusra-Front".
Die Gruppen, die die Türkei aufgenommen hat und aus denen sie eine moderate ("Freie Syrische Armee") gemacht hat, waren vorher mit der „Al Nusra-Front“. Diese Leute sind schwache Menschen, sie haben viel Geld bekommen, sie haben sich verkauft, sie müssen die Befehle ihrer Unterstützer durchführen.
JT:
Die „Islamische Armee“ und die „Islamische Front“ verhandeln in Genf.
NF:
Weil ihre Führer im Westen produziert wurden. Sie werden von den westlichen Geheimdiensten und von Geheimdiensten der Golfstaaten betreut und bezahlt, damit sie die Ziele dieser Länder verwirklichen.
NF:
Wir sind hier auf der vordersten Beobachtungsstation im Gebiet „Scheikh Said“.
Dieses Gebiet ist unter unserer Kontrolle. Hinter den Häusern und in Al Majbal sind die Regime-Soldaten. Unsere Streitkräfte sind 200 Meter von hier entfernt.

ENDE
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 27. September 2016, 12:42:16
Jahrzehntelang hielt der Deal zwischen dem saudischen Koenigs-
haus und der saudischen Bevoelkerung.

Ihr laesst uns in Ruhe regieren und wir sorgen fuer euer Wohlergehen,
war der Inhalt der nicht verschrifteten Vereinbarung.

Maennlichge Saudis waren damit einverstanden.Eine Grundsicherung
vom Vater Staat deckte  die Grundbeduerfnisse und ausserdem konnte
man,wenn man wollte noch eine staatliche Stellung annehmen,wo man
nichts zu tun hatte,aber ueber reichlich Freizeit verfuegte.

Das soll jetzt der Vergangenheit angehoeren.Die Bezuege sollen bis
zu 2/3 gekuerzt werden und der Urlaub auf 30 Tagen eingeschraenkt.

Eine Folge der engen Staatsfinanzen,die ein jaehrliches Defizit von
100 Mrd. verzeichnen und des niedrigen Oelpreises.

Allerdings ist die Zumutung,selbst fuer den Lebensunterhalt zu sorgen,
fuer die saudische Bevoelkerung ungewohnt.

Das stellt die Allianz Volk vs. Koenigshaus auf die Probe.

Man wird sich fragen,ist es wirklich notwendig,dass bedeutende Mittel
zur Unterstuetzung des IS und der Rebellen in den Nahen Osten fliessen ?
Muss wirklich ein Stellvertreterkrieg gegen den Iran im Jemen gefuehrt
werden ?
Haelt die schiitische Minderheit in Saudi Arabien still ?
Lassen die USA die Saudis fallen,weil es nicht mehr so abhaengig von den
Oelvorraeten ist,wie einst ?

Jock



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 27. September 2016, 12:44:52

Das sind natuerlich schockierende Fotos,die einen Waffenschmuggel durch einem Hilfskonvoi der UN zeigen.

(http://www.knoozmedia.com/wp-content/uploads/2016/09/14492498_172410606534582_6212097349158108933_n.jpg)

Schade dass man nicht mehr sieht.Besonders haette mich interessiert,ob alle LKWs der UNO Hilfskonvois mit Teppichboeden ausgestattet sind.

Nein, keine islamischen Teppichboeden -  als "humanitaere Tarnung"  wurden die gesponserten Waffen aus Saudi-Arabien zwischen saudiarabischen Milchkartons versteckt.
Die UN hatte dafuer lediglich vertrauenswuerdigerweise ihre Flagge und das  "neutrale" Logo zur Verfuegung gestellt.

Quellen: Hier (http://www.elnadanews.com/arabic/24610.html) und Hier (http://www.knoozmedia.com/157211/%D8%A8%D8%A7%D9%84%D8%B5%D9%88%D8%B1-%D9%87%D8%B0%D9%87-%D9%87%D9%8A-%D9%85%D8%B3%D8%A7%D8%B9%D8%AF%D8%A7%D8%AA-%D8%A7%D9%84%D8%A3%D9%85%D9%85-%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%AA%D8%AD%D8%AF%D9%87-%D9%84%D9%84/)

Die Saudis wenden viel Muehe und Plage auf, Assad wegzukriegen,das wiederum der Iran verhindern will.

Was die Saudis mit dem Missbrauch eines UN-Hilskonvois zur versuchten Waffenlieferung an die islamischen Gotteskrieger eindrucksvoll bewiesen haben.

Nur eines scheint mir sicher,dass die UN auf einen ihrer Hilfskonvois Waffen bzw. Munition schmuggelt ist ausgeschlossen.

Doch, die UN hat subjektiv Waffen geschmuggelt ! - obwohl sie objektiv vom Bewahrer "des einzig richtigen Islam" Saudi-Arabien mit einer als "humanitaer" deklarierten Milchlieferung arglistig getaeuscht wurde.

Es lohnt sich immer wieder zur vergleichenden Wahrheitsfindung auf arabische Nachrichtenkanaele zuzugreifen um zu begreifen was uns nach der Islamisierung Deutschlands und Europas durch illegale muslemische Invasoren, getarnt als "Fluechtlinge" in Zukunft noch bevorsteht.

Beispielhaft mag dieser interessante TV-Sender aus den Vereinigten Arabischen Emiraten verlinkt werden, von dem auch die erste Meldung des gefakten UN-Hilfskonvoi mit Waffen aus Saudi-Arabien nach Aleppo stammt:

http://www.centraltv.fr/emirats-arabes-unis/al-hadath-tv

Al Hadath zielt darauf ab , die Art und Weise wie Netzwerke innerhalb der Beschraenkung konventioneller Fernsehprogrammen arbeiten muessen neu zu definieren. Sie tun dies mit einem kompetenten Team von Reportern , die eine ununterbrochenen News - Feed  gewaehrleisten und  eine unparteiische Berichterstattung bringen.
Al Arabiya und Al Hadath Nachrichtenkanaele  teilen wichtige Inhalte zusaetzlich zu den aktuellen Nachrichtensendungen mit.

Quelle:Hier (http://www.mbc.net/en/corporate/channels/alhadath.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 27. September 2016, 13:05:21
@Benno

Ich habe geschrieben,dass in einem Krieg die Wahrheit das erste
Opfer ist.

Woher nimmst du die die Gewissheit,dass deine wiedergegebene
Behauptung,Saudis haetten einen UN- Hilfskonvoi missbraucht,
um Munition zu schmuggeln und die UN spielt mit,die ganze Wahr-
heit ist ?

Das Foto beweist gar nichts,zumal auf dem 2. Foto,das du nicht
einstellst,eindeutig ein Teppichboden zu sehen ist.
Und der liegt gewoehnlich nicht auf einem LKW sondern in einem
Haus.

Normalerweise,wenn so etwas auffliegt,werden beweissichernde
Fotos gemacht und Schuldzuweisungen erfolgen zur selben Stunde.

Unklar ist noch immer,wer ist der Boese ? Die UN,die Saudis,die
Regierung Assads ?

Solange da nicht mehr ueberpruefbares Material nachgeschoben
wird,halte ich es fuer Propaganda  von einer der Kriegsparteien.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 27. September 2016, 14:25:53
Der Weg der Waffen fuer die islamischen Gotteskrieger in Syrien aus Europa unter taetiger Mithilfe der USA, der Tuerkei und insbesonders Saudi-Arabiens:

https://youtu.be/gFkjil2aWhA

Neuer Bericht: US-Zwischenhändler fädeln 1,3 Milliarden-Dollar-Waffenhandel zwischen europäischen Regierungen und dem Nahen Osten ein − manche der Waffen landen bei ISIS

Weiterlesen:Hier (http://derwaechter.net/wip-neuer-bericht-13-milliarden-dollar-waffenhandel-von-us-brokern-zwischen-europaeischen-regierungen-und-dem-nahen-osten-manche-waffen-landen-bei-isis)

Freilich ist diese Tatsache fuer den allumfassend informierten Internet-User keine Neuigkeit.
Nur die bedauernswerten Nutzer der System - und Luegenmedien von ARD ueber Spiegel bis hin zur Zeit werden davon ueberrascht sein.

>>Alles nichts Neues ...

Die Eskalationsmaschinerie gegen Syrien läuft
Heute haben die deutschen Medien mit Hilfe der UNO nachgelegt: "Uno wirft Assad-Regime schlimmste Verbrechen vor".
Beim Schweizer Tagesanzeiger war das schon Tage zuvor zu lesen: "'Zahlreiche Hinweise' auf Kinderfolter in Syrien"
Ähnliches lief gegen Libyen ab. Und natürlich sind die Zeugen, auf deren Aussagen solche Indizien beruhen, über jeden Zweifel erhaben ... Mir fällt dazu immer wieder die angebliche kuweitische Krankenschwester ein, die 1990 behauptete, irakische Soldaten würden Babys aus Brutkästen werfen. Aber natürlich wird jetzt nicht mehr in solch üble Propaganda-Kisten gegriffen ... Ich kann es bloß nicht glauben. Ach, da ist ja auch noch die UNO. Wer glaubt noch, dass es bei und in ihr um's Völkerrecht, um Menschenrechte und Demokratie geht? Und wie war das nochmal mit den rechtsstaatlichen Prinzipien, dass eine Verurteilung erst dann erfolgt, wenn gesicherte Beweise für eine unrechte Tat bzw. ein Verbrechen vorliegen? Aber diese Prinzipien, auf die der Westen so stolz ist in seinen Sonntagsreden, gelten ja schon lange nicht mehr, besonders im Völkerrecht, wenn sie denn da jemals galten. ...

...Es ist immer noch und immer wieder diese westliche Heuchelei, der es gelingt, mit Moral und dem zielgerichteten Einsatz von verständlicher moralischer Empörung von den wahren Interessen des Westens in solchen Konflikten wie in Syrien abzulenken. Passend dazu sind mir zwei Nachrichten aus den letzten Jahren wieder vors Auge gekommen:
11.4.2003: "US-General schließt Angriff auf Syrien nicht aus"
Ex-NATO-General Wesley Clark im Jahr 2007 in einem Gespräch mit Democrazy Now: "... Well, starting with Iraq, then Syria and Lebanon, then Libya, then Somalia and Sudan, and back to Iran." Nur die Reihenfolge scheint ein wenig anders zu sein, weil sich nicht alle Faktoren in den Ländern beeinflussen lassen.<<

Der ganze Text:Hier (http://springstein.blogspot.nl/2016/09/alles-nichts-neues.html)

Aus der linken Presse:

Waffen für den Nahen Osten
Leichtes Kriegsgerät für Bürgerkriegsregion. Investigative Journalisten decken geheime Lieferungen auf

Die Maschine, die später von dem Flughafen abhebt, wird ihre Fracht nach Dschidda in Saudi-Arabien bringen. Bis zu 50 Tonnen Fracht kann sie transportieren, »ungefähr 16.000 AK-47 Kalaschnikow-Sturmgewehre oder drei Millionen Schuss Munition«, rechnen die Autoren aus. Andere Frachtflugzeuge wie die Boeing 747, die auch regelmäßig in Belgrad abheben, »tragen mindestens die doppelte Menge«.

Es sei »nur einer von mindestens 68 Flügen (gewesen), mit denen in 13 Monaten (1.6.2015–4.7.2016) Waffen und Munition in Staaten des Mittleren Ostens und in die Türkei gebracht wurden. Länder, die ihrerseits Waffen in die brutalen Bürgerkriege in Syrien und Jemen schmuggeln.« 1,2 Milliarden Euro hätten osteuropäische Staaten seit 2012 auf diese Weise verdient: »Ein Bombengeschäft.«

Absender der tödlichen Fracht sind dem Bericht zufolge Bulgarien, Kroatien, die Tschechische Republik, Montenegro, Rumänien, Serbien und die Slowakei. Empfänger sind Saudi-Arabien, Jordanien, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und die Türkei. Auch die US-Regierung habe durch SCOCOM, die Abteilung für Spezialoperationen im Pentagon, Rüstungsgüter in Osteuropa gekauft, um sie den Kämpfern in Syrien zukommen zu lassen, schreiben die Autoren. Darunter »schwere Maschinengewehre, Raketenwerfer, Mörser, Granaten« und Munition.

Die Waffen seien nicht nur über den Luftweg in die Kriegs- und Krisenregion transportiert worden. Reporter hätten »mindestens drei Lieferungen identifiziert, die von der US-Armee seit Dezember 2015 von Schwarzmeerhäfen aus in die Türkei und ins Rote Meer verschifft« worden seien. Insgesamt seien »schätzungsweise 4.700 Tonnen Waffen und Munition« an Bord gewesen. Im übrigen seien auch Waffen aus Saudi-Arabien nach Ankara geflogen worden.

Quelle:Hier (https://www.jungewelt.de/2016/08-02/012.php?platform=hootsuite)

Selbst deutsche System-Medien kommen nicht umhin die Rolle der UN in Verbindung mit Saudi-Arabien zu den Waffenlieferungen zu islamischen Terroristen zu durchleuchten:

(https://www.tagesschau.de/ausland/ban-143~_v-modPremium.jpg)

UN-Generalsekretär Ban zu "Liste der Schande"
"Erpressung durch Saudi-Arabien"

Im Streit um die UN-"Liste der Schande" sieht sich Generalsekretär Ban von Saudi-Arabien erpresst. Die Regierung und die weiterer Länder hätten gedroht, sämtliche Hilfsgelder für UN-Projekte zu streichen, sollte Riad auf der Liste bleiben.

Runter von der Liste oder keine Hilfsgelder mehr
Einige Länder nämlich hätten, räumt Ban offen ein, mit der sehr realen Aussicht gedroht, die Finanzierung vieler UN-Hilfsprogramme zu beenden, sollte Saudi-Arabien und die von Riad geführte Militärkoalition im Jemen-Krieg weiter auf der "Liste der Schande" stehen. Kurz: Runter von der Liste oder keine Hilfsgelder mehr.

Eine Erpressung, der Ban nachgab. Nachgeben musste, sagt er jetzt: "Ich kann doch wegen der Liste nicht das ganze Haus abbrennen lassen. Ich bin Chef der Vereinten Nationen und ich muss doch an all die vielen Krisen denken, die wir lösen müssen."

Weiterlesen:Hier (https://www.tagesschau.de/ausland/saudi-arabien-un-103.html)

Selbst wenn die Krisen-Loesung durch die UN und Saudi-Arabien mit einer Lieferung zu den muslemischen Gotteskriegern in Aleppo mit in Milchkartons versteckten Waffen aussieht:

(http://www.knoozmedia.com/wp-content/uploads/2016/09/14492498_172410606534582_6212097349158108933_n.jpg)

(http://www.knoozmedia.com/wp-content/uploads/2016/09/14449725_172410599867916_7633640616418050297_n.jpg)

Uebrigens ist es durchaus ueblich geschmuggelte Ware aus LKW's, und sei es aus denen der UN abzuladen, dann diese ausserhalb in einem Haus zu praesentieren wo in Arabien ueblicherweise auch Teppiche ausliegen koennen.

(https://abload.de/img/tswyzq.png) (http://abload.de/image.php?img=tswyzq.png)

Wer zu dieser Praxis Naeheres wissen moechte sollte zum Urheber dieser Waffen-Schmuggel-Fotoreportage dem

http://www.centraltv.fr/emirats-arabes-unis/al-hadath-tv

Kontakt aufnehmen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 27. September 2016, 14:49:57
jock, weiss ja nicht, woher du deine Infos ueber den Umsturzversuch in Syrien beziehst, auch nicht, wie sehr du dich damit befasst, aber fuer mich als diesbezueglich Hoechstinteressierten und mehrere Mal taeglich Schnueffelnden gibts nicht die geringsten Zweifel, dass unser Grosser Demokratiebringer als Organisator hinter diesem weiteren Holocaust (an der syrischen Bevoelkerung) steht.
Saudiarabien, Katar und Jordanieen sind dabei nur gezwungenermassen Erfuellungsgehilfen, die UNO ist der verlaengerte Arm der USA.
Israel sollte man dabei auch nicht zu vergessen, dem nachgesagt wird, dass es die Amis an der Leine fuehren.

Du hast mich daran erinnert (dieser Beitrag ist durch den Hack verschwunden) dass ich die einflutenden Syrer als "feige Hund" bezeichnet habe. Das sind sie, oder mehr, denn:

Als Helden kann ich die vielen syrischen "Fluechtlinge" im wehrfaehigen Alter leider nicht bezeichnen, wenn sie ihre Eltern, Geschwister und vielleicht auch Familien den Kopfabschneidern ueberlassen.
Fuer wen sie kaempfen sollen ist einfach zu beantworten: Fuer ihr Land, fuers Ueberleben ihrer Verwandtschaft, gegen die Terroristen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 27. September 2016, 15:27:04
Alles klar, steht ja schliesslich auch so in der Prawda!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 27. September 2016, 16:08:14

Alles klar, steht ja schliesslich auch so in der Prawda!

Leider hat @arthurschmidt2000 seine Erkenntnis nicht mit einem belegbaren Link untermauert.

Da es unbedingt begruessenswert ist zur Wahrheitsfindung saemtliche Quellen zum "Aufruhr in der arabischen Welt" zu untersuchen, sollte statt  Schmidtchen's Prawda als einstweiliger Ersatz die russische Webseite de.sputniknews.com dienen:

(https://abload.de/img/spu149s9s.png) (http://abload.de/image.php?img=spu149s9s.png)

„Frieden ist in Syrien möglich, wenn sich um seine Wiederherstellung alle bemühen werden und nicht allein Russland. Die (Baschar) Assad-Regierung, der der Westen jetzt alle Sünden zuschreiben will, hat ihre Bereitschaft zur Waffenruhe sofort nach der Erzielung der russisch-amerikanischen Vereinbarungen demonstriert“, so Kossatschow.

„Ich betrachte die Demarche der Vertreter der USA, Großbritanniens und Frankreichs, die den Sitzungssaal des UN-Sicherheitsrates während der Rede des Vertreters Syriens verlassen haben, als absolut inakzeptabel. So wird kein Frieden hergestellt“, betonte Kossatschow.

Die Rückkehr Syriens zum Frieden ist laut dem UN-Botschafter Russlands, Vitali Tschurkin, eine fast unmögliche Aufgabe geworden, da im Lande hunderte bewaffnete Gruppierungen agieren und sein Territorium „von allen, denen es einfällt“ bombardiert wird.

Der vollstaendige Artikel (https://de.sputniknews.com/politik/20160926/312697531/syrien-frieden-assad-russland.html)

(https://abload.de/img/spu2v7kbb.png) (http://abload.de/image.php?img=spu2v7kbb.png)

Die syrische Terrormiliz Al-Nusra erhält nach Angaben eines Kommandeurs der Kampftruppen Waffen aus den USA. Das soll er dem Journalisten Jürgen Todenhöfer in einem Interview für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ gesagt haben.

Al-Nusra ist die stärkste Rebellengruppe im Gebiet um Aleppo. Die Islamisten waren früher mit Al-Kaida verbündet. Auf die Frage, ob die USA ihnen die Waffen über die Freie Syrische Armee, die sogenannten gemäßigten Rebellen, gegeben hätten, antwortete der Al-Nusra-Mann:  „Die Raketen wurden uns direkt geliefert. Die Amerikaner stehen auf unserer Seite.“ Er habe sogar präzisiert, dass es sich dabei um Panzerabwehrraketen des Typs Tow handele. Allerdings werde die Kooperation nicht so gestaltet, wie es Al-Nusra wünsche, berichtet Focus Online unter Berufung auf den "Kölner Stadt-Anzeiger".

Kompromissbereit sei man nicht, so Todenhöfers Gesprächspartner weiter. „Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes“, sagte er. Das Ziel sei „die Gründung eines islamischen Staates gemäß der Islamischen Scharia“. „Wir akzeptieren keinen säkularen Staat“, sagte der Al-Nusra-Kommandeur.

Der ganze Text (https://de.sputniknews.com/politik/20160926/312697490/syrien-al-nusra-waffen-usa-interview.html)

(https://abload.de/img/spu32lu4x.png) (http://abload.de/image.php?img=spu32lu4x.png)

US-Präsident Barack Obama hat zu Beginn seiner Amtszeit die Idee einer konfliktfreien Welt befürwortet. Aber die verderbliche Außenpolitik Washingtons habe Chaos im Nahen Osten und Nordafrika gesät, schreibt die „Jerusalem Post“ am Donnerstag.

Für Unruhen, Terror und Massenmorde im Zuge des „Arabischen Frühlings“ hätten in vieler Hinsicht die USA zu verantworten. „So konnte die Administration Obamas in Tunesien, Ägypten und Libyen den Ausgang der Proteste nicht vorwegnehmen. Und Syrien ist durch beispiellose Misserfolge (Washingtons) gekennzeichnet“, heißt es im Artikel.

Der scheidende Präsident und Friedensnobelpreisträger Obama hinterlasse vier Kriege. „Die Situation ist seit dem Zweiten Weltkrieg beispiellos“, schreibt das Blatt.

Quelle: Hier (https://de.sputniknews.com/politik/20160915/312571548/obama-versprechen-nahost-nordafrika-chaos.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 27. September 2016, 16:45:35
@Benno

Seit Mitte 2013 ist das Waffenembargo der EU gegen Syrien
ausgelaufen.

Es besteht also fuer die oesteuropaeischen Laender kein Grund
mehr,Waffen und Munition nach Syrien zu schmuggeln.

Die Lieferungen koennen hochoffiziell erfolgen und muessen
keinen Umweg von den tuerkischen Schwarzmeerhaefen ins
Rote Meer nehmen.

Es ist auch keine Ueberraschung,dass Waffenlieferungen in Spannungs-
gebiete lukrativ sind und daher alle Lieferanten Interesse haben,ihren
Anteil am Kuchen zu bekommen.

Aus dem von @Suksabai eingestellten Bericht mit Fotos ist zu entnehmen,
dass der Empfaenger der Schmuggelware die (eingeschlossenen)
Truppen der Terroristen oder Freiheitskaempfer oder Dschihadisten sind.

Jetzt kann man folgende Ueberlegung anstellen :

Die Un- Hilfskonvois starten hauptsaechlich aus Damaskus bzw. aus
einem Gebiet,das von der regulaeren Regierung um Herrn Assad kontrol-
liert wird.

Ein Hilfskonvoi kann nur dann losfahren,wenn die Administration dies
freigibt.

Die Freigabe erfolgt nur nach eingehendster Kontrolle durch die Armee
der Syrer bzw. Behoerden.

Auf dem Weg nach Aleppo erfolgen weitere Kontrollen an den Kontroll-
punkten.

Wenn jetzt also eine saudische Hilfslieferung mit versteckten Waffen
geliefert werden soll,ist nicht zu erklaeren,warum sie die Ladung zu-
erst in das von Assad kontrollierte Gebiet liefert und nicht gleich die
Versorgung der "Freiheitskaempfer" aus dem Sueden vornimmt.

Wie dem auch sei,offenbar hat die syrische Armee die Sendung mit
den Waffen entdeckt.

Da verstehe ich nicht,dass man dieses hochbrisante Material nicht besser
verwertet.

Videoaufnahmen des Konvois,Videoaufnahmen der Entladung und haufen-
weise Fotos von der entdeckten Ware.

Das waere ein ueberzeugender Beweis gewesen.Stattdessen 2 Fotos,die
Gott weiss,wo und wann geschossen wurden.

Aber vielleicht kommt noch was nach.

@franzi

Ich kann mich nicht erinnern,in den letzen Tagen etwas ueber einen
Umsturzversuch in Syrien geschrieben zu haben.

Ich habe nur davon berichtet,dass in Saudi Arabien sich vielleicht etwas
zusammenbraut.

Entnommen habe ich die Meldung der Presse.Sie ist vielleicht auch ein
Produkt der Luegenpresse wie "Der Standard","Kurier" oder "Krone" und
von den Amis gesteuert.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 27. September 2016, 18:08:41

Die Un- Hilfskonvois starten hauptsaechlich aus Damaskus bzw. aus einem Gebiet,das von der regulaeren Regierung um Herrn Assad kontrolliert wird.

Ein Hilfskonvoi kann nur dann losfahren,wenn die Administration dies freigibt.

Die Freigabe erfolgt nur nach eingehendster Kontrolle durch die Armee der Syrer bzw. Behoerden.

Auf dem Weg nach Aleppo erfolgen weitere Kontrollen an den Kontrollpunkten.

Wenn jetzt also eine saudische Hilfslieferung mit versteckten Waffen geliefert werden soll,ist nicht zu erklaeren,warum sie die Ladung zuerst in das von Assad kontrollierte Gebiet liefert und nicht gleich die
Versorgung der "Freiheitskaempfer" aus dem Sueden vornimmt.

Wie dem auch sei,offenbar hat die syrische Armee die Sendung mit den Waffen entdeckt.

Da verstehe ich nicht,dass man dieses hochbrisante Material nicht besser verwertet.

Videoaufnahmen des Konvois,Videoaufnahmen der Entladung und haufen weise Fotos von der entdeckten Ware.

Das waere ein ueberzeugender Beweis gewesen.Stattdessen 2 Fotos,die Gott weiss,wo und wann geschossen wurden.

Aber vielleicht kommt noch was nach.

Aber vielleicht koennte ein "Haar in der Suppe" Sucher selbst einmal recherchieren wie mit den sogenannten UN-Hilfskonvois fuer Syrien dort beispielsweise tatsaechlich rechtlich verfahren wird ?

>>Der eigentliche UN-Hilfskonvoi steht noch immer an der türkisch-syrischen Grenze, weil die syrische Regierung den Bedingungen der sogenannten "Rebellen" und deren Unterstützer Türkei und USA zur Freigabe für den Transport nicht zustimmen kann. Diese Bedingungen lauten, dass die LKWs verplombt und ohne Möglichkeit zur Inspektion durch syrische Regierungsbeamte ins Land gelassen werden. Das Misstrauen gegenüber den in der Türkei beladenen und verplombten LKWs rührt nicht zuletzt daher, dass deren Zieldestination unter anderem auch Ost-Aleppo ist, wo sich Dschihadisten der Dschabhat Fatah asch-Scham (frühere Dschabhat al-Nusra) und weitere Gruppierungen einen mörderischen Kampf gegen Regierungstruppen liefern.

Dazu kommt - und das wird nicht einmal von der UN, geschweige denn von unseren Medien berichtet -, dass die Dschihadisten in Ost-Aleppo und ganz offensichtlich auch ein Teil der Bevölkerung diese Hilfslieferungen gar nicht wollen. Um dies zum Ausdruck zu bringen, waren am 14. September 2016 Anhänger der Freien Syrischen Armee (FSA) und der Dschabhat Fatah asch-Scham mit wehenden Fahnen demonstrierend durch einige Straßen von Ost-Aleppo gezogen.

Was unsere Medien im Zuge der Berichterstattung über die Waffenruhe ebenfalls selten bis gar nie erwähnt haben, ist die Tatsache, dass sich die stärksten Dschihadistenfraktionen von Anfang an gegen eine solche ausgesprochen haben. ...

...Noch viel weniger hilfreich waren die Reaktionen des Noch-UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon bei seinem Auftritt vor der UN-Vollversammlung sowie die umgehenden Beschuldigungen und Anfeindungen aus dem US-Außenministerium, dem Pentagon und dem Weißen Haus. Sowohl Vertreter der US-Regierung wie auch die BILD sind sich darin einig, dass, "wer auch immer zugeschlagen hat", Russland dafür verantwortlich wäre.

Der vollstaendige Artikel (https://deutsch.rt.com/meinung/41058-zufalle-und-propaganda-terroranschlag-auf/)

 Der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura sagte, die syrische Regierung müsse Briefe ausstellen, in denen den Vereinten Nationen der freie  Zugang zu umkämpften Gebieten garantiert werde. Bislang aber haben die UN solche Briefe nicht erhalten. Er forderte Damaskus auf, den "sofortigen" Zugang der Hilfskonvois zu gewähren. Dem britischen Guardian zufolge nannte de Mistura das einen "klaren Bruch" der Waffenstillstandsvereinbarung.
Für Aleppo brauchen die Konvois diese Briefe zwar nicht – dort gilt eine andere Regel, der zufolge es ausreicht, wenn die UN die Regierung über die Entsendung von Hilfskonvois nach Aleppo und die Art der transportierten Güter informieren. Doch offenbar ist trotz des Waffenstillstands nicht klar, ob die Reise über die wichtigste Verbindungsstraße in die Stadt sicher ist. Die Castello-Straße führt von der türkischen Grenze nach Aleppo.
Wie der Guardian weiter berichtet, stünden 20 Lastwagen bereit, um Hilfe nach Aleppo zu bringen. "Die Laster sind bereit und versiegelt", wird de Mistura zitiert. Hunderte weitere stünden bereit, beladen zu werden. Anderen Quellen zufolge warten 40 Lastwagen auf das Kommando zur Abfahrt. In den von den Rebellen gehaltenen Vierteln Aleppos leben rund 250.000 Menschen unter der Belagerung der Regierungstruppen. Sie brauchen dringend Nahrung, Medikamente und Brennstoff.

Dem Waffenstillstandsabkommen zufolge muss die syrische Regierung ihre Checkpoints entlang der Castello-Straße abziehen und die Straße russischen Truppen übergeben, doch dem UN-Sondergesandten zufolge ist das noch nicht geschehen. Die Oppositionskämpfer im Osten Aleppos sind gemäß des Abkommens verpflichtet, die Konvois durchzulassen. Berichten zufolge lehnen aber einige von ihnen das Abkommen und damit auch die Hilfslieferungen ab.

Quelle: Hier (http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/syrien-aleppo-un-hilfskonvois)

Die rechtmaessige syrische Regierung unter dem Praesidenten Baschar al-Assad vereint mit Russland im Kampf gegen islamische Terroristen:

„Angriff? Kaffeepause!“: Was russische Reporter in Syrien erlebt haben
24. Mai 2016 OLEG JEGOROW

(https://abload.de/img/sput2r2ssv.png) (http://abload.de/image.php?img=sput2r2ssv.png)

Zwei Journalisten, die einen Monat lang in Syrien gelebt haben, erzählten RBTH vom Leben und Kampf der regierungstreuen Syrer. Die Gastfreundschaft und überraschende Sorglosigkeit der einheimischen Bevölkerung haben ihren Aufenthalt dabei genauso geprägt wie die ständige Gefahr, unter Beschuss zu geraten.

Pjotr Werschinin und Leonid Kitrar sind Korrespondenten der russischen Fernsehsender TV Zentr und Ren TV. Sie verbrachten den November 2015, den zweiten Monat der russischen Militäroperation, in Syrien. Hier drehten sie eine Dokumentation über die Arbeit auf dem russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim, den Kampf der russischen Armee gegen die Terroristen und das Leben der Zivilbevölkerung unter den Bedingungen des Krieges.

Weiterlesen (http://de.rbth.com/gesellschaft/2016/05/24/angriff-kaffeepause-was-russische-reporter-in-syrien-erlebt-haben_596935)

Die aktuelle Situation in Syrien sollte man nicht nur in den  System-Medien Deutschlands verfolgen.
 
Realistische, weil wahrheitsgetreue Berichte dazu gibt es z.B. hier:

(https://abload.de/img/sput1svkfm.png) (http://abload.de/image.php?img=sput1svkfm.png)

Neun Stadtviertel von Aleppo sind derzeit einem starken Beschuss von Seiten der Kämpfer terroristischer Gruppierungen ausgesetzt. Tagtäglich werden Dutzende Verletzte in die Krankenhäuser gebracht. Dies berichtet die Agentur Ria Novosti unter Bezugnahme auf Quellen vor Ort.

Im Viertel Dahiyad al-Assad hat ein Großteil der Bevölkerung die gefährliche Zone seit langem verlassen, nur wenige Familien haben sich zum Bleiben entschieden.

Die Einheiten der syrischen Armee wehren hier täglich zwei bis drei Angriffe ab. Das Militär eröffnet das Gegenfeuer auf die Stellungen der Terroristen, von wo aus ihre Artillerie die Häuser der friedlichen Einwohner beschießt. „Die Kämpfer wissen sehr gut, dass hier Menschen wohnen, aber das stoppt sie nicht. Vor wenigen Tagen hatte ihre nichtlenkbare Rakete ein Wohnhaus getroffen, in dem sich zu jenem Augenblick eine kinderreiche Familie befand – drei Menschen kamen dabei ums Leben“, erzählte der syrische Soldat Tarik.

Weiterlesen (https://de.sputniknews.com/politik/20160927/312717488/aleppo-unter-beschuss.html)

Eine grosse Auswahl authentischer Berichte aus dem aktuellen Syrien gibt es hier zu lesen:

Situation in Syrien (2016)

In Syrien tobt seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt zwischen der Regierung und der militanten Opposition. Nach Menschenrechtsorganisationen forderte der Konflikt Ende 2014 bereits mehr als 200.000 Menschenleben.

Die Artikel-Sammlung (https://de.sputniknews.com/trend/situation_in_syrien_2015/)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 27. September 2016, 18:37:59
@Benno

Im Prinzip kein Widerspruch,aber nicht alle Hilfskonvois
starten von der tuerkisch- syrischen Grenze.

Der angegriffene Konvoi,zum Beispiel, wurde auf dem Ge-
biet des vom syrischen Militaer kontrolliertem Bereich be-
laden und zusammengestellt.

Daher verwundert es schon,dass die Amis behaupten,die
Russen haetten den Konvoi angegriffen.

Wo soll da der Sinn des Angriffs sein ?

Syrer und Russen kooperieren und hatten bestimmt Kenntnis
von Standort des Konvois.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. September 2016, 03:26:25
Mich wundert, dass (es) dich verwundert, dass die Amis behaupten, dass die Russen den Konvoi angegriffen haben.
Es ist doch allgemein bekannt, wenn die Demokratiebringer das Maul aufreisen, bekommt man Luegen zu hoeren.

http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/der-falsche-eindruck-ueber-die-lage-in-syrien/ (http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/der-falsche-eindruck-ueber-die-lage-in-syrien/)

Zitat
. . . . .Wenn uns Bilder aus Syrien erreichen, dann werden uns spektakuläre Szenen aus den direkt betroffenen Kampfzonen gezeigt – allzu oft häufig verwendetes Archivmaterial und keineswegs aktuell. Es sind Aufnahmen von den Schnittstellen zwischen terrorkontrollierten Gebieten und regierungstreuen Regionen, in denen die Menschen noch in Frieden leben können. Bilder aus Homs bekommen wir überhaupt nicht mehr zu sehen, seit diese geschundene Stadt von Assads Truppen befreit wurde. Wir erfahren nicht, wie großflächig die Zerstörungen dort wirklich sind und auch nicht, in welchem Maße der Wiederaufbau und der Weg zurück in die Normalität voranschreitet. Wir erfahren auch nichts darüber, warum zum Beispiel die Einwohner des terrorbeherrschten Teils von Aleppo nicht den kurzen Weg in den sicheren Teil der Stadt zur Flucht nutzen. Warum überhaupt kaum jemand die Möglichkeit erhält, in die sicheren Gebiete unter Regierungskontrolle zu wechseln. Man muss wohl davon ausgehen, dass die Terroristen das mit Waffengewalt verbieten, um nicht ihre menschlichen Schutzschilde zu verlieren, die immer wieder die schrecklichen und zugleich propagandistischen Bilder für die westliche Presse liefern. . . . . .

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 29. September 2016, 03:48:14
Ein paar weitere Thesen ueber den Terrorkrieg in Syrien

http://www.voltairenet.org/article193445.html (http://www.voltairenet.org/article193445.html)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 29. September 2016, 16:41:03

Von "Hinter den Kulissen" zitiert:

Zitat
++ USA bereiten offenbar Krieg gegen Syrien vor ++

Hochrangige Beamte und Experten der Obama-Administration besprechen eine Intensivierung der militärischen Unterstützung für syrische Rebellen und sogar mögliche Luftschläge gegen Stellungen der Regierungsarmee, wie Reuters unter Berufung auf eigene Quellen in der US-Administration meldet.

lg
Titel: IS verbietet Burka
Beitrag von: goldfinger am 29. September 2016, 17:53:22
Der Islamische Staat hat für Mosul ein Burka-Verbot ausgesprochen

Nachdem innerhalb eines Monats drei Dschihadisten von verschleierten Frauen erschossen wurden hat der IS
für verschieden Sicherheitszonen und Checkpoints ein Verschleierungsverbot ausgesprochen.

http://www.blick.ch/news/ausland/zwei-dschihadisten-erschossen-der-is-zittert-vor-der-raecherin-in-der-burka-id5545580.html (http://www.blick.ch/news/ausland/zwei-dschihadisten-erschossen-der-is-zittert-vor-der-raecherin-in-der-burka-id5545580.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 29. September 2016, 20:16:57

News aus FB:

Zitat
++ Russische Soldaten werden in Leichensäcken heimkehren: USA drohen nun auch Russland indirekt mit Krieg und Anschlägen in russischen Städten ++

Die USA drohen Russland indirekt mit Krieg und Terror, falls Russland seine Angriffe auf Al-Kaida-Terroristen nicht unverzüglich stoppt.

Auf die Frage eines Reporters an John Kirby, den Sprecher des US-Außenministeriums, was die USA tun werden gegen anberaumte neue Waffenlieferungen (wie Luftabwehrraketen) von US-"Verbündeten" an die radikal-islamistischen Terroristen in Syrien - und was passieren wird, hat der US-Sprecher Russland indirekt und offen mit Tod und Krieg durch die US-gestützten Terroristen gedroht:

"Die extremistischen Gruppen werden weiterhin das Vakuum in Syrien nutzen um ihre Handlungsfelder auszubreiten, was auch Attacken auf nationale Interessen Russlands und sogar Angriffe auf russische Städte mit einschließt."

"Russland wird weiter seine Soldaten verlieren und Ressourcen, womöglich auch Flugzeuge. Die russischen Soldaten werden in Leichensäcken heimkehren. Wenn sich der Krieg fortsetzt, wird Russland noch mehr Flugzeuge verlieren."

Video der Pressekonferenz des US-Außenamts:
https://youtu.be/6wRXncGsktE

Unterdessen drängen US-Kriegstreiber zunehmend auf einen direkten Krieg der USA gegen Syrien ("Military options") - auch durch "härteres Vorgehen" und Angriffe auf die syrische Armee:
http://www.reuters.com/…/mideast-crisis-syria-options-idUSL…

Putin reagierte auf Drohungen mit der Intensivierung von Luftangriffen auf Al-Kaida-Stellungen bei Aleppo. Beobachter vermuten, dass auch US-Agenten und Elitesoldaten in Ost-Aleppo gemeinsam mit Terroristen eingekesselt sind. Die syrische Armee hat in den vergangenen Tagen eine Bodenoffensive auf Ost-Aleppo begonnen und erste Erfolge erzielt. Russland hat der syrischen Regierung versichert, sie weiterhin im Kampf gegen den Terrorismus unterstützen zu wollen. Es werden weitere Kampfjets und Panzer nach Syrien verlegt und mehrere russische Kriegsschiffe und ein Flugzeugträger werden in wenigen Tagen vor der syrischen Küste erwartet.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 30. September 2016, 19:04:08

Zitat
++ USA massakrieren erneut Zivilisten: Merkel und Steinmeier sind darüber noch nicht bestürzt oder entsetzt ++

Bei einem amerikanischen Drohnenangriff in Afghanistan sind 15 Zivilisten getötet und 13 verletzt worden. Wie die UNAMA-Mission in Kabul mitteilte, war der Einsatz gegen Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat gerichtet, habe aber Zivilisten in einem Privathaus getroffen.

Unter den Todesopfern befinden sich nach UNAMA-Angaben Lehrer, Schüler und Familienmitglieder. Sie hätten sich dort versammelt, um die Heimkehr eines Stammesältesten von der Pilgerfahrt nach Mekka zu begrüßen und seien für ihre regierungsfreundliche Einstellung bekannt gewesen.

http://www.mdr.de/…/zivilisten-bei-drohnenangriff-in-afghan…

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 30. September 2016, 23:13:25
Das ist der passende Link >> http://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/zivilisten-bei-drohnenangriff-in-afghanistan-getoetet-100.html  <<

Da steht zwar nichts (oder nichts mehr) von ...
Zitat
++ USA massakrieren erneut Zivilisten: Merkel und Steinmeier sind darüber noch nicht bestürzt oder entsetzt ++

... aber unpassend ist das nicht.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 01. Oktober 2016, 10:18:08

News von HdK:

Zitat
++ Entscheidung in Aleppo steht bevor ++

Das syrische Ministerium für Versöhnung bietet bewaffneten Gruppen in Ost-Aleppo eine letzte Chance und drei Möglichkeiten:

1. Das Niederlegen der Waffen und die Regulierung des legalen Statuses zur Wiedereingliederung in die syrische Gesellschaft

2. Ihre Evakuierung aus Ost-Aleppo an einen beliebigen Ort ihrer Wahl, wobei das Versöhnungsministerium für eine sichere Passage sorgen will

3. Die Evakuierung von Zivilisten aus Ost-Aleppo

Punkt 2 zeigt, dass die vollständige Befreiung von ganz Aleppo absolute Priorität für die syrische Regierung hat und alle anderen Kämpfe in Syrien, etwa die Terroroffensive im Norden der Provinz Hama, nur Nebenkriegsschauplätze sind.

Dieser Schritt (Befreiung von ganz Aleppo) wäre dringend notwendig, da die Terroristen in Ost-Aleppo tagtäglich Raketen und Granaten auf West-Aleppo abfeuern und absichtlich zivile Wohnhäuser treffen. In West-Aleppo (Assad-Gebiet) leben über 1,5 Millionen Zivilisten.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 01. Oktober 2016, 12:50:00
"Ministerium für Versöhnung" hört sich genauso vertrauenserweckend an wie "Evakuierung an einen beliebigen Ort ihrer Wahl"   {--

Alles Propaganda - von beiden Seiten ...
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Oktober 2016, 07:58:31
Zitat
Das soll er dem Journalisten Jürgen Todenhöfer in einem Interview für die Montagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“ gesagt haben.

Der heutige SPON meldet erhebliche Zweifel an der Authentizität dieses Interviews an.

http://www.spiegel.de/spiegel/krieg-in-syrien-zweifel-am-todenhoefer-interview-in-aleppo-a-1114870.html (http://www.spiegel.de/spiegel/krieg-in-syrien-zweifel-am-todenhoefer-interview-in-aleppo-a-1114870.html)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 02. Oktober 2016, 10:04:57

Natürlich MUSS eines der westlichen Propaganda-Sprachrohre Herrn Todenhöfer zu diskreditieren versuchen, zumindest Zweifel erwecken - das ist das Spiel!

Die Vergangenheit hat gezeigt, dass dieser Herr glaubwürdig ist.. . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 02. Oktober 2016, 13:15:27
@Suksabai

Es ist nicht nur ein Medienprodukt,dass das Interview des
Herrn Todenhoefers mit einem Al-Nusra Kommandanten in
Zweifel zieht.

Es waren nicht westliche Medien,die aufzudeckten glaubten,dass
es den Kommendanten Abu al Ezz nicht gibt und der Gespraechs-
partner von dem Assad-Regime unterschoben wurde.

So etwas kann natuerlich bei der unuebersichtlichen Lage pas-
siern und man sollte Herrn Todenhoefer daraus keinen Vorwurf
machen.

Allerdings haette er,als gewiefter Kenner des Islams und des Nahen
Ostens,stutzig werden koennen,als er sah,dass sein Gegenueber
Goldschmuck trug,was im Islam Maennern, insbesondere Dschihad-
isten ,verboten ist.

Auch dass die umherlaufenden jungen Maenner allesamt bartlos
waren sollte aufgefallen sein,da dies den Angehoerigen der syrischen
Armee vorbehalten ist.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Oktober 2016, 05:41:14
Habe mir das Video nochmals angeschaut. In diesem wird auffallend deutlich der Goldring gezeigt, Todenhoefer wird sich dabei schon etwas gedacht haben.
Ich habe fuer die von dir genannt Dschihadisten einen anderen Ausdruck: Gott(Allah)lose psychopathisch- sadistische Soeldnerbrut, von den USA aufgebaut.
Ueberdies ist alles, was der Verhuellte da daherplappert, eh schon laengst bekannt und grossteils auch bewiesen.

Aus dem SPON
Zitat
Etwas irritierend ist nur, dass dem Auto ein junger Mann voranläuft: in Armeeuniform und ohne Bart. So sehen in der Regel Assads Soldaten aus, nicht aber Nusra-Kämpfer.
(weiter kann ich nicht lesen, da dann bezahlt  --C werden muesste)

Ist natuerlich blanker Unsinn. Es gibt in der SAA Vollbaertige, solche mit gestutzten Baerten und Glattrasierte. Bei den Kopfabschneidern das selbe, wobei dort aber die Vollbaertigen zahlreicher vertreten sind.
Ueblich bei dieser Brut ist es, sich dann zu rasieren, wenn sie auf der Verliererstrasse sind oder sich einen anderen Namen geben, damit sie dann als "Moderate" oder "Aktivisten" ungestoert(er) weiterwueten koennen.

Umfassende Videobeweise gibts hier,
https://urs1798.wordpress.com/ (https://urs1798.wordpress.com/)
von der Blogbetreiberin ausfuehrlich kommentiert (leider vermutlich nicht mehr lange).

Ist aber nichts fuer zarte Seelen!!
-----------------------------------------
"Ministerium für Versöhnung" hört sich genauso vertrauenserweckend an wie "Evakuierung an einen beliebigen Ort ihrer Wahl"   {--

Alles Propaganda - von beiden Seiten ...

Es wurden schon mehrmals Terroristen samt Anhang, die das Angebot einer Evakuierung angenommen hatten, mit ihren Handfeuerwaffen mit Bussen aus den betroffenen Staedten gebracht. Weiters haben ca. 600 Clans, die sich aus verschiedenen Gruenden auf die Seite der "Opposition" geschlagen hatten, durch das Ministerium fuer Versoehnung amnestiesiert und kaempfen teilweise jetzt gegen die Kopfabschneider.

Auf grossangelegte Propaganda kann Syrien verzichten, da die westlichen MM sowieso nicht darauf eingehen.

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Oktober 2016, 06:19:13
Zitat
Es ist völlig unstreitig, dass Russland in Syrien Kriegsverbrechen begeht

So Herr Todenhoefer in der 35. Minute.

http://mediathek.daserste.de/Presseclub/Waffenruhe-gescheitert-Weltm%C3%A4chte-zerst/Video?bcastId=311790&documentId=38075118
 (http://mediathek.daserste.de/Presseclub/Waffenruhe-gescheitert-Weltm%C3%A4chte-zerst/Video?bcastId=311790&documentId=38075118)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Oktober 2016, 07:19:37
Dann soll er sie aufzaehlen und nicht so ein nichtsbeweisendes Pauschalurteil abliefern. Vermute aber, dass er sicherheisthalber a bissl Kreide gefressen hat, damit ihn die anwesenden Weiber nicht zerfleischen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 03. Oktober 2016, 07:53:13
@franzi

Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....

Pippi Langstrumpf
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Oktober 2016, 08:39:14
 :D

Vollkommen richtig, denn: mir ist bewusst, was ich weiss. Ganz zum Unterschied von anderen, von denen ich nicht weiss, was sie wissen (und denken).

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Oktober 2016, 09:00:29
Die Propaganda der MM wird immer primitiver, DAS wird aber nicht zu toppen sein  ;D

Zitat
. . . .Aber all die Märchen, die wir über die teuflischen Russen hören, die müssen stimmen! Sogar die 7-jährige Bana Alabed muss jetzt aus Ost-Aleppo twittern, über ihr tragisches Schicksal unter den rücksichtslosen Angriffen der Russen. Das Ganze in perfektem Englisch und einer ausgezeichneten WiFi- und Internetverbindung, wie ihre vielen „White Helmets“ Foto-Anhänge und Videos beweisen. Aber die ganze Stadt sei verwüstet und in Trümmern, sagt sie, während direkt vor ihrem Haus Phosphorbomben einschlagen.

Aber Bana ist ein sehr verantwortungsvolles Mädchen:

(https://propagandaschau.files.wordpress.com/2016/10/syrienpropaganda_bana_alabed880.png?w=747&h=335)
Liebe Welt, es ist besser ihr beginnt den 3. Weltkrieg als dass Russland & assad ein #HolocaustAleppo anrichten
1:53 PM – 29 Sep 2016

Ihre „Mutter“ hat „exklusiv“ mit der Daily Mail telefoniert und zugesichert, dass das alles wahr sei. Der Telegraph zeigt sie in einer Diashow mit trauriger Musik und der Guardian wirbt auch für sie. Ein weiteres „Gay Girl in Damaskus“ Medienversagen. Der Guardian war 2011 ebenso Teil dieser Verarsche. Wenn dieses 7-jährige Mädchen in Ost-Aleppo sitzt und nicht in Dänemark oder Großbritannien, dann bin ich auf dem Mars. Kein zurechnungsfähiger Leser wird so eine Werbegag ernst nehmen. Welche PR-Firma hat sich diesen traurigen Blödsinn ausgedacht? . . . .

https://propagandaschau.wordpress.com/2016/10/01/syrien-das-offene-versagen-der-us-propagandataeuschungen/#more-26756 (https://propagandaschau.wordpress.com/2016/10/01/syrien-das-offene-versagen-der-us-propagandataeuschungen/#more-26756)

Das Gebiet, aus welchem dieses hochgescheite Maedchen gepostet hat, sieht so aus:

https://youtu.be/bZPLHBa1Rp0 (https://youtu.be/bZPLHBa1Rp0)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 03. Oktober 2016, 22:41:08
News:

Zitat
++ Tote Zivilisten bei türkischen Luftangriffen auf Syrien ++

Die türkische Luftwaffe hatte in den letzten Tagen mehrere Luftangriffe in Nordsyrien ausgeführt.
Wie jetzt bekannt wurde, seien bei einem dieser Angriffe mindestens 14 Zivilisten ums Leben gekommen, berichten arabische Medien.
Unter den Opfern waren vor allem Kinder.
Die UNO hat zu dem Vorfall noch keine Stellungnahme abgegeben.
 Die Türkei und auch andere NATO-Staaten agieren in Syrien bisher völkerrechtswidrig,
da die Luftangriffe nicht von der UN mit einem Mandat gedeckt sind.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 03. Oktober 2016, 23:43:40
Insiderinformationen des syrischen UNO Botschafters. Wollte vorerst nur Ausschnitte lesen, war aber (fuer mich) so interessant, dass dann alles GENOSSEN wurde.
Ein Teil war mir (aber nicht so detailliert) bekannt, ein Teil, zum Beispiel ueber Indonesien, nicht.

Zitat
Auf grossangelegte Propaganda kann Syrien verzichten, da die westlichen MM sowieso nicht darauf eingehen.
Ein winziger Teil aus dem Vortrag

Zitat
Ich versuche, als Botschafter meines Landes mein Bestes zu geben, um diese Informationen den Medien mitzuteilen, die bei den Vereinten Nationen akkreditiert sind. Aber wissen Sie was? Jedesmal, wenn ich in den Räumen neben dem Sicherheitsrat das Wort ergreife, wo gewöhnlich zwischen 50 und 100 Reporter aus der ganzen Welt stehen, die als Journalisten und Reporter bei der UNO akkreditiert sind - sobald ich anfange zu reden, verschwinden 50 davon sofort. [Lachen.] Denn sie wollen nicht zuhören und sie wollen nicht darüber berichten. Das Entscheidende für sie ist: Wenn sie zuhören würden, dann wären sie mehr oder weniger verpflichtet, zu berichten. Deshalb ist die beste Methode, die Berichterstattung zu vermeiden, es zu boykottieren und gar nicht da zu sein.

http://www.schiller-institut.de/seiten/2016/dschaafari.html (http://www.schiller-institut.de/seiten/2016/dschaafari.html)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 04. Oktober 2016, 23:16:59

News von "Hinter den Kulissen":

Zitat
Himmel über Aleppo von russischen Bombern „reinigen“: Westliche Kriegstreiber drehen jetzt völlig durch ++

Auf Initiative aus Paris ist am Montag bei der Sitzung des UN-Sicherheitsrats der Resolutionsentwurf über eine Flugverbotszone über Aleppo besprochen worden, bei dem es unmittelbar um die russische Luftwaffen und die syrische Armee ging, wie die „Nesawissimaja Gaseta“ am Dienstag schreibt.

Russland warnte diesbezüglich im Voraus, dass die Initiative des französischen Präsidenten, die angeblich nur mit humanitären Fragen verbunden sein sollte, in Wahrheit einen eindeutigen militärischen Aspekt habe und darum de facto ein weiterer Versuch sei, die Situation in Syrien zu beeinflussen, die sich gegenwärtig nicht zugunsten des Westens entwickelt. Falls sich nichts ändert, könnte Aleppo eine weitere Stadt werden, die von Islamisten zurückerobert wird.

Zuvor waren ähnliche Versuche vorwiegend von Amerikanern unternommen worden. Zuletzt waren dies die russisch-amerikanischen Vereinbarungen über einen Waffenstillstand, die im Ergebnis von den USA torpediert wurden, indem sie einen Luftangriff gegen syrische Truppen in der Provinz Deir ez-Zor flogen. Nun sei es, so schreibt das Blatt, nicht mehr wichtig, ob dies tatsächlich aus Versehen geschah (woran man jedoch kaum glauben könne), oder ob es um eine geplante Aktion des Pentagons ging, welches sich damit über die Befugnisse des Präsidenten Barack Obama hinwegsetzte. Wichtiger ist, dass US-Außenminister John Kerry und sein Team nahezu keine diplomatischen Mittel mehr haben, um die Position Moskaus und Damaskus zu beeinflussen. Offenbar aus eben diesem Grund wurde der „neutrale“ Francois Hollande in den Prozess einbezogen. Allerdings brachte dieser Schritt keine Ergebnisse – und nun bleibt dem Westen nichts anderes übrig als eine gewaltsame Einmischung.

Mit der kompromisslosen Position Moskaus wurde gerechnet. Es handelte sich de facto um einen Versuch, Moskau in eine weitere diplomatische Falle zu treiben: Der Luftraum soll gesperrt werden, damit die syrische Armee ohne Luftunterstützung im Kampf gegen die Islamisten auskommen muss. Nachdem der von Paris vorgeschlagene Resolutionsentwurf abgelehnt wurde, erhalten die westlichen Partner nun die Möglichkeit, auf UN-Ebene von einer angeblichen „Blutgier Moskaus“ zu sprechen, obwohl bis heute nicht bekannt ist, wer den humanitären Konvoi tatsächlich bombardierte.

Aber gerade war angestrebt worden. Die Frage besteht jetzt nur darin, wie weit die USA noch gehen wollen und ob die scheidende US-Administration genug Willen hat, ohne Zustimmung der Uno eine Flugverbotszone über Aleppo zu verhängen. Und im Weiteren: Kann Russland wirklich nur mit Flugzeugen und Flugabwehr, über die es in Syrien verfügt, eine angemessene Antwort geben?

Sich mit den USA mit konventionellen Waffen zu messen, habe keinen Sinn, schreibt die Zeitung weiter. Was Washington genau im Arsenal hat, wüssten nur die Amerikaner selbst. Laut öffentlichen Angaben beläuft sich das Luftwaffenarsenal der USA und der Nato zusammen – für den Fall eines echten „großen“ Krieges – auf mehr als 6000 Flugzeuge, ein Vielfaches der russischen Ausstattung. In Syrien könnten für eine Überlegenheit im Luftraum 320 Flugzeuge ausreichen, über die die USA in der Region verfügen. Falls der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan Einspruch erheben sollte, könnte Washington selbst ohne den Stützpunkt Incirlik auskommen. Die USA verfügen über weitere Airbases in Katar, Oman, Bahrain und Kuwait. Bekannt ist der Stützpunkt Ahmed al Jaber in Kuwait, wo Kampfjets der Typen F-16 und F-18 sowie die neuesten Kampfjets F-22 der 5. Generation stationiert sind. Der Stützpunkt wurde gewöhnlich für Kampfhandlungen im Luftraum des Iraks genutzt, doch auch Syrien liegt nicht weit entfernt.

Neueste Angaben über die russischen Fliegerkräfte in Syrien veröffentlichte jüngst die Zeitschrift „Jane’s Defence Weekely“. Auf Satellitenaufnahmen ist demnach zu sehen, dass auf dem Stützpunkt Hmeimim derzeit zwölf Bomber Su-24M, vier Bomber Su-34, vier Kampfjets Su-30SM und vier Kampfjets Su-35S stationiert sind. Darüber hinaus wurde der Einsatz eines Erdkampfflugzeugs Su-25 im Himmel über Aleppo festgestellt. Mehr Kräfte scheint das russische Militär in Syrien nicht zu haben. Nach anderen Medienangaben sind in Syrien 40 russische Flugzeuge stationiert.

Die in drei Reihen aufgestellten Flugabwehrmittel am Stützpunkt Hmeimim könnten trotzdem für Probleme der Fliegerkräfte der westlichen Koalition sorgen. Der ferne Zugang zum Stützpunkt wird von den Flugabwehrkomplexen S-400 Triumph, und S-200WE Wega geschützt, der mittlere von Buk-M2E und der nahe von den Komplexen Osa AKM und S-125 Petschora-2M. Der Stützpunkt selbst wird von Abwehranlagen Triumph und Panzyr-S1 geschützt.

Bislang allerdings steht noch nicht fest, ob sich die USA letztlich tatsächlich dazu entschließen werden, eine Flugverbotszone über Aleppo zu verhängen. Laut dem Politologen Pawel Podlesny könnte dies alles auch „nur“ mit neuen Sanktionen enden, diesmal womöglich persönlich gegen russische Militärs, die an der Regelung des Syrien-Konflikts teilnehmen.

lg
Titel: schnell kacken ist wichtig....
Beitrag von: schiene am 05. Oktober 2016, 01:08:06
Ganz großes Kino  {+
https://www.facebook.com/salafistillon/videos/vb.1560489770834544/1771356469747872/?type=2&theater (https://www.facebook.com/salafistillon/videos/vb.1560489770834544/1771356469747872/?type=2&theater)
Titel: Re: schnell kacken ist wichtig....
Beitrag von: Suksabai am 05. Oktober 2016, 09:38:58
Ganz großes Kino  {+

Typisches Beispiel dafür, dass die in der Zeit stehengeblieben sind!

Vor 600 Jahren war so eine Kloake ja wirklich gesundheitsgefährdend, da machte es Sinn, mit einem Märchen verbrämt den Menschen beizubringen, nicht zu lange zu verweilen.. . .

Die haben ja wirklich nix in der Birne, wenn sie nichts dazulernen  {+

lg
Titel: Re: schnell kacken ist wichtig....
Beitrag von: asien-karl am 05. Oktober 2016, 09:45:59
Die haben ja wirklich nix in der Birne, wenn sie nichts dazulernen  {+

Die brauchen auch nichts drin zu haben! Haben ja ihren Glauben der alles regelt. Die Entwicklung des Menschen vom Affen ist bei denen gegenläufig. Die gehören in den Zoo!  :-)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: asien-karl am 05. Oktober 2016, 09:54:45
http://www.islamfatwa.de/aqidah-tauhid/15-aqida-fundament-der-religion/810-evolutions-theorie-stammt-der-mensch-vom-affen-ab

Soviel dazu was ich eben geschrieben habe  {:}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 05. Oktober 2016, 10:29:37
Ist das (Salafistillon) nicht ein Satire"blatt", so wie der "Postillon"?
Kann leider nix lesen, da alles in Thai (bis auf Salafistillon).

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: schiene am 05. Oktober 2016, 10:33:10
Ist das (Salafistillon) nicht ein Satire"blatt", so wie der "Postillon"?
Kann leider nix lesen, da alles in Thai (bis auf Salafistillon).
Das ist eine FB Seite wo mehr oder weniger lustige Dinge über den Islam
blosgestellt werden.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. Oktober 2016, 10:49:45
Zitat
Kann leider nix lesen, da alles in Thai

Frag doch mal Deine Frau.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 05. Oktober 2016, 13:09:27


Zitat
++ Assad hält Dialog mit Terroristen für möglich – „Wenn er Blutvergießen stoppt“ ++

Ein Dialog mit bewaffneten Gruppierungen in Syrien ist aus Sicht von Präsident Baschar al-Assad möglich. „Ein solcher Dialog wird aufgenommen, wenn er das Blutvergießen in Syrien zu stoppen hilft“, erklärte Assad in einem Interview des iranischen Magazins „Teheran – Außenpolitische Studien“.

„Dieser Dialog wird im Grunde bereits geführt. Jeder, der beschlossen hat, seine Waffen zu strecken, wird amnestiert. Wir beschlossen diese Amnestie im Interesse des Volkes, um der Einstellung des Blutvergießens willen“, wurde der Präsident von der Nachrichtenagentur SANA zitiert. Der Sieg Syriens gegen die USA werde der Welt zeigen, dass die US-Führung bei weitem kein Weltrichter sei und besiegt werden könne.

Assad zufolge wird das Geschehen in Syrien auf die gesamte politische Karte der Welt reflektieren. „Syrien ist der Hauptplatz des Kampfes gegen den Terror. Wenn Damaskus diesen Krieg verliert, wird die westliche Hegemonie in der Region durch nichts mehr aufzuhalten sein… Seit Ende des Zweiten Weltkrieges haben die USA nur Krisen produziert und Länder zerstört. Obama hatte seinerzeit gesagt, er werde keine Kriege anzetteln. Was hat er denn während seiner Amtszeit in Wirklichkeit getan? Er hat alle Kriege begonnen“, kritisierte Assad.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 05. Oktober 2016, 14:30:43
@Suksabai

Diesem Herrn Assad war es aber schon sehr recht,dass die USA
begonnen haben den IS zu bombardieren.

Jetzt,wo sich die Sache auf einem Stellvertreterkrieg zwischen
USA und Russland herauskristallisiert,mit bedrohlicher Naehe zu-
einander,sind die USA die Schurken.

Aergerlich halt,dass die USA nicht die einzigen Schurken sind,
sondern Helfer haben - GB,Daenemark,Belgien,Frankreich und
(Deutschland ?)u.a.

Wenn hier geschrieben wurde,einzig Russland hat das Voelkerrecht
auf seiner Seite in Syrien aktiv zu kaempfen,ist das nicht ganz richtig
und nicht ganz falsch.

Fakt ist,dass es fuer die Eingriffe der aussersyrischen Parteien keinen
UNO - Beschluss gibt.

Die Kombattanten berufen sich auf den Artikel 51 der UNO - Charta,die
kurz gefasst, von einem bewaffneten Angriff,im Rahmen des Rechts auf
Selbstverteidigung spricht.

Der IS wird als eine Terrorgruppe bezeichnet,gegen den man Selbst-
verteidigung  im Irak und Syrien ausuebt.

Voelkerrechtlich ist die Lage trotzdem nicht klar und wird unterschiedlich
ausgelegt.

Nach Aufloesung der Gespraechsbasis zwischen USA und Russland entsteht
eine gefaehrliche Lage,die zu einem weiteren Auseinanderdriften der Gross-
maechte fuehren kann und den Krieg dort in die Laenge zieht.

Und zwar dann,wenn die USA eine Flugverbotszone verhaengen wollen und
diese auch durchzusetzen versuchen.

Fuer die Menschen in Aleppo ist die "Befreiung" noch nicht zu sehen und fuer
die Bewohner von Mossul und Raqqa steht sie noch bevor.

Mit der selben Zerstoerung,Toten und Verletzten,Nahrung und Wassermangel.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 05. Oktober 2016, 15:21:01
Es ist doch ganz einfach. Genauso wie die Amerikaner seinerzeit von der südvietnamesischen Regierung gegen Aufständische um Hilfe gebeten wurden baten nun Herr Assad die Russen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 05. Oktober 2016, 16:55:47
Diesem Herrn Assad war es aber schon sehr recht,dass die USA
begonnen haben den IS zu bombardieren.

Haben sie das wirklich? Und wenn ja, war das nicht eher mehr eine "Erziehungsmassnahme" für Ungehorsam?

Zitat
Wenn hier geschrieben wurde,einzig Russland hat das Voelkerrecht
auf seiner Seite in Syrien aktiv zu kaempfen,ist das nicht ganz richtig und nicht ganz falsch.

Wo wären da bittesehr Zweifel? Die Regierung Assad ist die letzte legitime, die in freien Wahlen gewählt wurde.
Und die wiederum hat ausschliesslich Russland um Beistand gebeten!
Alle andere Argumentation ist Geschwätz - oder greift die NATO jetzt Belgien an, wo sich bekanntermassen ein Terroristennest befindet?

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 05. Oktober 2016, 17:32:22
News wie bestellt für unsere Diskussion hier:

Zitat
++ EILMELDUNG: USA greifen irakische Armee an ++

Bei US-Luftschlägen auf irakische Regierungskräfte sollen mindestens 20 Soldaten ums Leben gekommen sein.
ISIS-Terroristen konnten dadurch wieder in die Offensive gehen.
Die USA sprechen abermals von einem Versehen.

Englischer Originaltext:
http://www.presstv.com/Detail/2016/10/05/487722/USled-airs-strike-Iraq-tribal-fighters-Mosul-Qayyarah (http://www.presstv.com/Detail/2016/10/05/487722/USled-airs-strike-Iraq-tribal-fighters-Mosul-Qayyarah)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 05. Oktober 2016, 18:06:20
@Suksabai

"Die Zeit" berichtete am 22.9.2014,dass das syrische Aussen-
ministerium vorab vom Einsatz der US- Bomber gegen den IS
informiert wurde und den Einsatz auch gegruesste.

Auch Herr Assad hat in einem Interview mit BBC zugegeben,
dass seine Regierung von den Einsaetzen informiert war und
hat sie auch gutgeheissen.

Wo hier Geschawaetz ist,weiss ich nicht.

Das "nicht ganz richtig,nicht ganz falsch"bezog sich auf die Allianz.

Die Russen sind wahrscheinlich rechtlich auf der sichereren Seite.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 06. Oktober 2016, 00:09:55
"Die Zeit" berichtete am 22.9.2014,dass das syrische Aussen-
ministerium vorab vom Einsatz der US- Bomber gegen den IS
informiert wurde und den Einsatz auch gegruesste.

2014 glaubte auch noch ein Grossteil (auch natürlich durch wohlangelegte Propaganda der Medien) an die "Weltpolizei" USA.
Auch Assad war wahrscheinlich damals noch so blauäugig -
aber er hat der USA NIE ein offizielles Beistandsansuchen übermittelt!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 06. Oktober 2016, 12:13:54

Zitat
++ Russland verlegt MIG-31 Abfangjäger nach Syrien ++

Seit den 1980er-Jahren wird der Luftraum über Russland von Abfangjägern des Typs MiG-31 überwacht. Unter Militärexperten gilt der russische Kampfjet hinsichtlich seiner hoch entwickelten technischen Ausstattung noch immer als konkurrenzlos.

Die MIG-31 ist ein Überschallflugzeug und einer der schnellsten Kampfjets überhaupt. Diese Kampfjets sind in der Lage, Ziele aus 200 km Entfernung anzugreifen. Mit den zuvor gelieferten S-300 Luftabwehr-Raketen, scheint der Luftraum über Syrien dicht zu sein.     

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 07. Oktober 2016, 04:44:16
Assad im Verneinungsmodus, wer denn den Konvoi bombardiert hat. Er kann zwar gut Englisch, aber die Körpersprache...

https://www.facebook.com/Channel4News/videos/10154083356776939
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 07. Oktober 2016, 05:39:22
Warum mit Hilfe der Psychologie verbissen versuchen, diesen Luftangriff Assad in die Schuhe zu schieben. Nicht mal die UNO behauptete spaeter, dass ein Luftangriff auf den Konvoi stattgefunden hat.

Der Mord an mindestens 62 syrischen Soldaten durch die 50 minuetigen Luftangriffe der Amis und Konsorten war den MM wesentlich weniger Berichterstattung wert.
Sowas wird sich aber nicht mehr wiederholen, denn die Russen schalten endlich auf den harten Modus um.

Zitat
Konaschenkow betonte, dass auch Luft- und Raketenangriffe auf jene Gebiete, die von der syrischen Regierung kontrolliert werden, die russischen Offiziere gefährden würden, die in diversen Ortschaften den Transport von Hilfsgütern koordinieren und zwischen Armee und Milizen vermitteln.

„Ich verweise die Hitzköpfe darauf, dass wir nach dem Angriff der Koalition auf die syrischen Truppen in Deir ez-Zor alle notwendigen Maßnahmen getroffen haben, um solche Fehler gegen die russischen Soldaten und Militärobjekte in Syrien unmöglich zu machen“, sagte Konaschenkow. Der General schloss nicht aus, dass den Medienlecks über die Planung neuer Angriffe auf die syrische Armee tatsächliche Angriffe folgen würden. „Ich empfehle den Kollegen in Washington, alle Konsequenzen durchzukalkulieren.“

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312846596/russland-usa-syrien-warnung.html

Anders gesagt, ein Angriff auf die syrische Armee kaeme einem Angriff auf russische Truppen gleich.

"Versehentliche" Angriffe der Amis sind ja nicht so selten in dieser Region

Zitat
Dem Leiter des Pressezentrums der Volkswehr im Irak, Thu el-Fiqar al-Baldawi, zufolge haben die Fliegerkräfte der US-Koalition am Mittwoch einen Schlag gegen die regierungstreuen Volksmilizen geführt, die gegen eine Daesh-Gruppe kämpften. 18 Volkswehrmitglieder seien dabei getötet und Dutzende verletzt worden

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312848802/us-koalition-attackiert-regierungstreue-milizen-irak.html

Weiters eine Stellungsnahme von Toedenhofer zu den Baerten und dem Goldschmuck

Zitat
Ist das auch Ihre Vermutung, warum ihr Interview im Nachhinein dann so auseinander genommen wurde?

Flagge der Terrorgruppierung Islamischer Staat in Irak © AP Photo/ Raad Adayleh IS-Machtzirkel: Gegen wen Russland in Syrien kämpft Das wurde ja gar nicht auseinander genommen. Da stellen die Leute absurde Behauptungen auf. Zum Beispiel wird gesagt, die Dschabhat Al-Nusra Kämpfer, die seien nie rasiert und bei mir sind aber einige rasiert. Dschabhat Al-Nusra macht doch selbst Reklame mit jungen Leuten, die nicht rasiert sind. Das steht auch überall im Internet. Also manche sind rasiert und manche sind eben nicht rasiert. Und dann wird behauptet, ein Kämpfer von Al-Nusra, auch wenn er von anderen Organisationen kommt, trägt keinen goldenen Ring. Das ist so ein Quatsch. In Syrien tragen tausende von Menschen Goldschmuck und das ist ganz normal. Das sind sehr schwache Argumente, die völlig an der Realität in Syrien vorbei gehen und auf die man nur kommen kann, wenn man noch nie in Syrien im Krieg gewesen ist.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312839315/todenhoefer-syrien-krieg-weltbild.html

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2016, 09:09:35
Hinter den Kulissen vor 9 Stunden:

Zitat
++ Russland warnt USA vor Angriff auf Syrien: Werden feindliche Flugzeuge abschießen ++

Die Wortwechsel werden immer eindeutiger. Der offizielle Sprecher des russischen Generalstabs - General-Major Igor Konaschenkow hat die USA heute erneut und ausdrücklich vor möglichen Luftangriffen gegen die syrischen Regierungsarmee gewarnt:

"Ich möchte die US-Strategen daran erinnern, dass die Luftabwehr der russischen Stützpunkte in Cheimmim und Tartus in Syrien - von den Luftabwehr-Systemen S-400 und S-300 gewährleistet wird, deren wahrer Abwehrradius für so manches 'Unbekannte Flugobjekt' zur großen Überraschung werden kann. Man kann nur hoffen, dass sich die USA die Folgen und Konsequenzen ihrer Angriffe gegen die syrische Regierungsarmee sorgfältigst überlegt haben werden. Ich rate meinen Kollegen in Washington alle möglichen Folgen solcher Pläne wirklich sorgfältig durchzurechnen."

General-Major Konaschenkow unterstrich auch, dass die russischen Luftabwehrsysteme kaum Zeit dafür verlieren werden, um Flugbahn und Herkunft von Raketen oder Raketenträgern herauszufinden. Jede solche Rakete, Raketenträger (z.B. Drohnen) - sowie auch jedes "unsichtbare" Flugobjekt (z.B. Stealth-Kampfjets) werden als Gefahr gewertet und abgeschossen werden.


lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Oktober 2016, 09:10:22
Auch hierüber schreiben die MM mal wieder nix! Nur „alternative Quellen“.

North Korean military units are in Syria to help President Bashar al-Assad’s forces, a member of the Saudi-backed Syrian opposition recently claimed.

“Two North Korean units are there, which are Chalma-1 and Chalma-7,” Asaad al-Zoubi, who is heading a delegation for the Syrian opposition’s High Negations Committee (HNC) to the upcoming Geneva talks told state-owned Russian news agency TASS.

So http://english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2016/03/25/North-Korea-troops-in-Syria-to-help-Assad-report.html (http://english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2016/03/25/North-Korea-troops-in-Syria-to-help-Assad-report.html) am 25. März diesen Jahres.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 07. Oktober 2016, 10:15:39
Aus einem anderen Forum:

Zitat
Das Ultimatum Putins

Nach der Inkraftsetzung der Verordnung des Präsidenten der Russischen Föderation über die Aussetzung des Abkommens zwischen Russland und den USA über die Verwertung des waffenfähigen Plutoniums und der Eintragung des entsprechenden Gesetzentwurfes in der Staatsduma begann in den Massenmedien der Streit darüber, ob das mit dem Bruch der Vereinbarung zu Syrien verbunden ist. Als zweiter Stein des Anstoßes hat sich die Frage ergeben, warum Russland – obwohl es seit Jahren weiß, dass die USA ihren Teil des Geschäftes nicht erfüllen – erst jetzt reagiert hat.
Einige Fachkräfte/Atomwissenschaftler behaupten, dass das Geschäft objektiv für Russland vorteilhaft ist. Das ist möglich. Mir fällt es schwer, das zu beurteilen. Zum einen bin ich in dieser Sphäre kein Experte und zum anderen kann ich nicht sagen, inwiefern diese Einschätzung objektiv ist. Umso mehr weil wir wissen, dass das, was vom Gesichtspunkt des atomaren Geschäftes vorteilhaft ist, durchaus vom Gesichtspunkt der Sicherheit unvorteilhaft sein kann.
Obwohl ich im Prinzip denke, dass es keine besonderen Probleme mit der Sicherheit gab. Russland verfügte immer noch über ein ausreichendes nukleares Arsenal für das Auftragen des Todesschlags gegen die USA. Das erkannte man auch in Washington an. Für die Produktion von neuen Sprengköpfen reichte das Material auch aus. Für den Fall des Austausches von totalen Kernwaffenschlägen würde die Produktion der nächsten Partei Gefechtsköpfe schon nicht mehr benötigt. Eben weil es physisch unerfüllbar bliebe. Das Problem würde in der physischen Erhaltung der Reste der Zivilisation bestehen, selbst wenn es auf dem Niveau der Steinzeit wäre.
Betreffs der syrischen Problematik, so schließen die USA nicht das erste Mal – nicht nur in Syrien – Abkommen und brechen dann ihre Umsetzung ab, schließen wieder eins …
Das Format der russischen Reaktion ist offenbar nicht vergleichbar mit der öffentlichen Absage Washingtons an die Zusammenarbeit, die es so bisher nicht gab.
Ich denke man muß, um den Maßstab des Geschehenen zu verstehen, beachten, dass Putin Russland nicht einfach aus dem entsprechenden Vertrag herausgeführt hat. Er hat die Möglichkeit des Wiedereintritts zu seiner Ausführung erklärt. Aber er hat das verbunden mit der Erfüllung von bestimmten Bedingungen.
Wir werden uns diese Bedingungen anschauen: die Aufhebung aller Sanktionen in Bezug auf die Russische Föderation durch die USA, die Auszahlung von Kompensationen nicht nur für die Verluste durch die amerikanischen Sanktionen, sondern auch von den russischen Kontersanktionen, die Aufhebung des Magnitzki-Gesetzes (https://de.sputniknews.com/trend/magnitski_gesetz_2012/, d.Ü.), die heftige Reduzierung der Anwesenheit des US-Militärs in Osteuropa, die Absage an die Politik der Konfrontation mit Moskau. Für die Bestimmung des Wesens der Forderungen Putins kommt nur ein Wort in Frage – ein Ultimatum.
Aus meinem Gedächtnis heraus legte Großbritannien das letzte Mal Washington ein Ultimatum in Zusammenhang mit dem Zwischenfall mit dem Schiff „Trent“ vor. Es war im Jahr 1861, während des Bürgerkrieges in den USA. Sogar dann, unter für sich äußerst schweren Bedingungen, hat Amerika nur einer Teilbefriedigung der britischen Forderungen zugestimmt (https://de.wikipedia.org/wiki/Trent-Aff%C3%A4re, d.Ü.).
Man muss dabei anmerken, dass die britischen Forderungen von 1861 für die USA nichts Demütigendes enthielten. Der Kapitän des Schiffes der Kriegsmarine der USA hat wirklich das internationale Recht aus eigener Initiative verletzt, hat die Menschen auf neutralem Schiffsboden verhaftet (britischem), hat sich damit an der Souveränität Großbritanniens tatsächlich vergriffen und fast einen Krieg provoziert. Und jenes Amerika, das die Handlungen des Kapitäns desavuierte und die Verhafteten befreite, hat darauf verzichtet, um Entschuldigung zu bitten.
Jetzt fordert Putin nicht irgendeine Entschuldigung oder die Befreiung von ein paar Verhafteten, sondern die Veränderung der ganzen amerikanischen Politik, ja sogar noch die Kompensationen Russlands für die Schäden, die sie erlitten haben von den offiziellen Sanktionen durch die Regierung der USA. Das ist eine unerfüllbare, demütigende Forderung. Tatsächlich ist diese Forderung die volle und bedingungslose Kapitulation im Hybridkrieg, den man in Washington immer noch nicht für verloren hält. Ja auch die Auszahlungen der Kontribution und der Reparationen.
Etwas Ähnliches forderte von den USA nur die britische Krone zum Abschluss des Krieges um die Unabhängigkeit, als sie noch die Aufruhrstaatsangehörigen von König Georg III. waren. In den letzten hundert Jahren hat sich niemand vorstellen können, dass man mit Washington in so einem Ton sprechen kann.
Also, die erste Schlussfolgerung. Putin demütigte absichtlich und demonstrativ die USA, und demonstrierte dabei, dass man mit ihnen sogar härter sprechen kann, als sie es sich angewöhnt haben, mit der ganzen übrigen Welt zu reden.
Wann hat er das gemacht? Das heißt, worauf reagierte Putin in Wirklichkeit? Er dachte in Wirklichkeit im Leben nicht, dass die USA die Absprachen Kerry-Lawrow zu Syrien erfüllen würden. Dass Washington das Geschäft mit dem Plutonium in Russland auch nicht beachtete war jahrelang bekannt, aber Moskau zog daraus jetzt einen ernsten Vorteil für den atomaren Zweig, und wurde damit tatsächlich der globale Monopolist und das offenbar wegen der technologischen Rückständigkeit der USA, die nicht in der Lage waren, das Waffenplutonium so zu verwerten, wie es im Vertrag vorgesehen war.
Die harte und fast augenblickliche Reaktion Russlands folgte praktisch auf die Erklärung des Sprechers des Statedepartments der USA, dass Russland beginnen kann, aus Syrien in Säcken die Leichen der Militärangehörigen abzusenden, dass es beginnen wird, dort Flugzeuge zu verlieren und dass in den russischen Städten Terrorakte anfangen können.
Außerdem ist sofort nach der Erklärung des Statedepartments die Erklärung des Pentagons gefolgt, dass es bereit ist, Russland einen präventiven Kernwaffenschlag aufzutragen. Das Außenministerium Russlands hat auch mitgeteilt, dass Moskau die Absichten der USA bekannt sind, den Luftkrieg gegen die syrischen Regierungstruppen und das in Syrien auf gesetzlicher Grundlage aufgestellte russische Kontingent zu beginnen.
Was hat noch für das Ultimatum Putins den Hintergrund gebildet?
Die halbjährliche Übung der Luftabwehr zur Reflexion eines nuklearen Angriffes auf Russland und dem Auftragen eines Antwortschlages, sowie die für die nächsten Tage angekündigte Übung des Katastrophenschutzministeriums (unter Heranziehung von bis zu 40 Millionen russischer Staatsbürger) zur Überprüfung der Bereitschaft der Objekte und der Strukturen des Zivilschutzes für einen nuklearen Krieg und für eine zusätzliche Information der Bürger zu dem Format der Handlungen in der Stunde „X“.
Wenn wir das alles zusammenfassen, so werden wir sehen, dass die USA seit langem Russland mit dem nuklearen Konflikt informell erschreckten und dass Moskau regelmäßig andeutete, dass es zu so einer Entwicklung der Ereignisse bereit ist und nicht vorhat, zurückzuziehen.
Jedoch in letzter Minute ist die Regierung Obama nicht mehr zu 100% vom Sieg Hillary Clintons bei den Präsidentenwahlen überzeugt und die Washingtoner Habichte haben sich wieder einmal entschieden, die Sätze zu erhöhen. Wobei sie jetzt an einer äußerst gefährlichen Grenze angekommen sind, an der der Konflikt begonnen hat, eine gewisse selbständige Entwicklung zu nehmen. In dieser Etappe könnte das nukleare Armageddon wegen einer beliebigen Zufälligkeit, einschließlich der Unangemessenheit von Jemandem unter den höchsten Offizieren des Pentagons oder unter den Persönlichkeiten der Verwaltung des Weißen Hauses anfangen.
In diesem Moment hat Moskau die Initiative ergriffen und hat die Einsätze erhöht, aber so, dass sie die Opposition in eine andere Ebene übersetzten. Im Unterschied zu Amerika fing Russland nicht an, mit Krieg zu drohen. Es hat einfach die Möglichkeiten einer harten politisch-ökonomischen Antwort demonstriert, die in der Lage ist, im Falle eines weiteren falschen Verhaltens der USA, den Traum Obamas auch andersherum zu realisieren, nämlich die Wirtschaft und das Finanzsystem Washingtons in Fetzen zu reißen.
Außerdem hat Russland mit dieser Handlung das internationale Prestige der USA ernsthaft beschädigt und es hat der ganzen Welt vorgeführt, dass man Amerika mit seinen Waffen schlagen kann und nichts dabei passiert. Der Bumerang ist zurückgekehrt. Bei so einer Dynamik und der Ausrichtung der Entwicklung der Ereignisse können wir hunderte Vertreter der amerikanischen Elite auf der Anklagebank in Haag erleben. Und das nicht einfach nur während unseres Lebens, sondern noch bevor der folgende amerikanische Präsident im Weißen Haus zu seiner ersten vierjährigen Wahlperiode antritt.
Die USA haben die Wahl: entweder die Drohungen zu realisieren und den nuklearen Krieg zu beginnen, oder damit gebändigt zu werden, dass die Welt nicht mehr unipolar ist und zu beginnen, ins neue Format eingebaut zu werden.
Wir wissen nicht welche Wahl Washington treffen wird. In der amerikanischen politisch etablierten bürgerlichen Gesellschaft sind eine ausreichende Zahl ideologisierter Nichtadäquater bereit, mit einem nuklearen Brand die ganze Menschheit zu erwärmen, nur um das Ende der weltweiten Hegemonie der USA, die so kurzfristig, sinnlos und verbrecherisch schien, nicht anerkennen zu müssen. Aber es muss die Wahl treffen. Weil je länger Washington sich den Anschein geben kann, dass nichts geschehen ist, desto größer wird die Zahl seiner Vasallen sein (die so genannten Verbündeten, die schon lange mit der Abhängigkeit belästigt werden), die grob und unzweideutig die amerikanischen Ambitionen ignorieren werden und auf die Seite der neuen perspektivischen weltweiten Kraft hinüberlaufen.
Und schließlich können die USA dann sogar jenen Moment erwarten, wenn sich sogar der Status eines der Zentren der mehrpolaren Welt als für sie unzugänglich erweisen wird. Nicht nur die Afrikaner, die Asiaten oder die Lateinamerikaner, sondern auch die Europäer werden dann gern mal dem ehemaligen Hegemonen für die vergangenen Erniedrigungen danken. Und sie sind nicht ganz so friedliebend wie Russland und nicht so menschlich.
Also und zum guten Schluß ist das Ultimatum Putins – die Antwort an all die, die noch 2014 empört fragten, warum die russischen Panzer Kiew, Lwow, Warschau und Paris noch nicht genommen haben und worin eigentlich der Plan Putins besteht.
Ich kann nur das wiederholen, was ich damals schrieb. Wenn Sie im Begriff sind, auf Konfrontation mit dem weltweiten Hegemonen zu gehen, sollten Sie davon überzeugt sein, dass Sie alle seine beliebigen Handlungen beantworten können. Die Wirtschaft, die Armee, die Gesellschaft, die staatlichen und administrativen Strukturen – sollten alle bereit sein. Wenn es keine (noch keine) volle Bereitschaft gibt – dann muss man das Spiel verzögern und die Muskeln einsetzen.
Jetzt ist alles bereit und die Karten liegen auf dem Tisch. Wir werden sehen wie die USA antworten. Aber die geopolitische Realität wird sich nicht mehr zurückdrehen. Die Welt hat sich schon geändert. Den USA wurde der Handschuh öffentlich zugeworfen und sie haben sich nicht sofort getraut, ihn aufzuheben.
Rostislaw Ischtschenko, 05.10.2016, https://cont.ws/post/390943

Die Deutsche Bundeswehr (Luftwaffe) scheint die Botschaft verstanden zu haben, denn die 6 in Syrien und Irak eingesetzten Tornades haben ab heute technische Probleme und muessen am Boden bleiben.

http://augengeradeaus.net/2016/10/modernste-tornado-jets-der-luftwaffe-muessen-am-boden-bleiben-auch-in-incirlik/ (http://augengeradeaus.net/2016/10/modernste-tornado-jets-der-luftwaffe-muessen-am-boden-bleiben-auch-in-incirlik/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2016, 10:29:24
Die Deutsche Bundeswehr (Luftwaffe) scheint die Botschaft verstanden zu haben, denn die 6 in Syrien und Irak eingesetzten Tornades haben ab heute technische Probleme und muessen am Boden bleiben.

Die erste vernünftige Entscheidung der germanischen Kriegerkaste, wenn auch mit fadenscheinigem Vorwand... . .

Angesichts DIESER Waffentechnologie.. . .

https://www.youtube.com/watch?v=axMV7d7fsrs (https://www.youtube.com/watch?v=axMV7d7fsrs)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Oktober 2016, 10:56:23
Seit dem Abschuss von MH 17 sollte auch dem Dümmsten die Treffsicherheit russischer Waffen klar sein.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 07. Oktober 2016, 11:08:47
Dem amerikanischen Regime und dem Pentagon anscheinend nicht.

Was ist eigenlich die Steigerung von "am duemmsten"  ???

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2016, 11:13:39


Kleine Anmerkung am Rande:

Ist eigentlich jemandem hier schon aufgefallen, dass Assad in den MM prinzipiell als "Machthaber" tituliert wird?

Ist eigentlich komplett falsch, denn erstens
ist er nach wie vor das legal und demokratisch gewählte Staatsoberhaupt und Präsident von Syrien
und zweitens
bürgerkriegsbedingt eben kein 100%iger "Machthaber" über das Syrische Staatsgebiet.

Aber das ist unterschwellige Propaganda... . .

lg

PS:
@franzi

ein ziemlich fundierter und einleuchtender Artikel des Herrn Ischtschenko!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 07. Oktober 2016, 11:28:54
Zu meiner Schande: mir nicht.
Aufgefallen ist mir aber (zumindest kommts mir so vor), dass die MM immer weniger bzw. kaum noch vom "Schlaechter Assad" schreiben.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 07. Oktober 2016, 12:25:09
@suksabai,

Frau Merkel und Herr Poroschenko z.B. sind da schon ein wenig demokratischer legitimiert.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 07. Oktober 2016, 12:38:27
Mir ist zwar klar, dass du uns a bissl pflanzen willst  ;D, aber: magst du das nicht doch irgendwie begruenden?
Damit dein Post a bissl mehr Inhalt hat.
Spaeter kann man dann diesbezueglich gegebenenfalls weiterreden.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2016, 13:22:26

@AS2000

Der Witz mit Poroschenko war gut  ;]

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2016, 14:32:58
News von vor 30 Minuten:

Zitat
++ Russische Medien: Russland schließt Luftraum über Syrien ++

Das russische Militär hat über die von der syrischen Regierung kontrollierten Gebieten de facto eine Flugverbotszone errichtet. In den sogenannten »Assad-Gebieten« leben über 17 Millionen Menschen, darunter etwa 7 Millionen Binnenflüchtlinge. Ab sofort werden unautorisierte Flugzeuge in diesen Gebieten durch russische Kampfjets abgefangen oder notfalls abgeschossen.

Der syrische Präsident, Bashar al-Assad, soll Russland schon am 18. September – ein Tag nach dem US-Angriff auf die syrische Armee bei Deir Ezzor während der Feuerpause – um eine Schließung des Luftraums gebeten haben. Moskau hatte daraufhin mit Vorbereitungsmassnahmen begonnen.

Die USA haben zuvor angekündigt, eine Niederlage der islamistischen Terroristen in Ost-Aleppo mit allen Mitteln verhindern zu wollen. Die Christen und andere Minderheiten in Syrien sind über die Haltung der Amerikaner schockiert.

Die deutsche Bundeswehr hat die illegalen Flüge über Syrien ab sofort ausgesetzt – angeblich wegen einem technischen Defekt.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 07. Oktober 2016, 16:46:54
News vor einer Stunde:

Zitat
++ Türkischer F16-Kampfjet über Irak abgeschossen ++

Über den Nordirak wurde ein türkischer F16-Kampfjet abgeschossen. Der Pilot soll ums Leben gekommen sein. Ankara machte die kurdische PKK für den Angriff verantwortlich.

Die irakische Regierung, die vom Iran unterstützt wird, hat der Türkei zuvor mit Krieg gedroht, falls die Türkei ihre Truppen aus dem Irak nicht zurückzieht. Im Falle eines Krieges hätte es die Türkei nicht nur mit dem Irak zutun, sondern auch mit der Regionalmacht Iran.

und

Zitat
Noch eine weitere Meldung, die sehr interessant sein könnte: Die libanesische Hisbollah und die kurdische YPG haben ein Bündnis geschlossen und wollen ihre Operationen gegen ISIS und Al-Kaida miteinander koordinieren.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 07. Oktober 2016, 22:59:29
Scheinbar ist die ganze Welt verrückt und will unbedingt einen 3. Weltkrieg heraufbeschwören!

Vielleicht gar nicht so schlecht, wenn wir wieder in der Steinzeit leben müssen.

Denen geht es scheinbar zu gut.

Nur die Reichen zetteln das an, der Otto Normalbürger will das garantiert nicht!

OK, treffen wir uns also alle die überleben, nach dem Krieg um 6, ja wo??

Bei Achim Kern im Biergarten, wenn wir denn da irgendwie hinkommen können... {:}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Mustafabenno am 08. Oktober 2016, 06:59:23
http://economicsandpeace.org/reports/

2016 Global Peace Index June 2016

A statistical analysis of the state of peace in 163 countries outlining trends in peace and conflict, the economic cost of violence, and an assessment of the UN's Sustainable Development Goal 16.

http://economicsandpeace.org/wp-content/uploads/2016/06/GPI-2016-Report_2.pdf
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Piteer am 08. Oktober 2016, 09:42:35
News vor einer Stunde:

Zitat
++ Türkischer F16-Kampfjet über Irak abgeschossen ++

Über den Nordirak wurde ein türkischer F16-Kampfjet abgeschossen. Der Pilot soll ums Leben gekommen sein. Ankara machte die kurdische PKK für den Angriff verantwortlich.

Wo kommt die Meldung her ?
In den Zeitungen steht nichts davon.

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 08. Oktober 2016, 10:14:40
@Piteer

Ein Medium namens Southtfront berichtet darueber.

Laut deren Bericht wurde der tuerkische Jet im Suedwesten
des Iraks abgeschossen.

Ein Gebiet,dass nicht als Siedlungsgebiet der Kurden und Einsatz-
gebiet der PKK bekannt ist.

Hat sich der Jet verflogen ?

Es gibt auch keine Angaben darueber,in welcher Hoehe der Jet flog,
als er getroffen wurde,sodass es auch keine Rueckschluesse auf das
Boden-Luft- Abwehrsystem der PKK moeglich sind.

Erstaunlich ist ausserdem,dass die Tuerkei den Vorfall bis jetzt nicht
kommentiert.

Eingestellte Fotos sind keine unwiderlegbare Beweise,dass sich ein Vor-
fall genauso abgespielt hat,wie behauptet.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 09. Oktober 2016, 09:52:02

News von einer Nebenfront, die in den westlichen Medien total untergeht:

"Hinter den Kulissen" vor 9 Stunden:

Zitat
++ Über 200 Tote bei Saudi-Angriff auf Jemen ++

Das vom Westen unterstützte Saudi Arabien hat mehrere Luftangriffe auf eine Beerdigung in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa geflogen und dabei mindestens 214 Trauergäste getötet. Über 700 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Westliche Medien haben zu diesem Kriegsverbrechen bisher geschwiegen. Deutschland und andere westliche Staaten unterstützten Saudi Arabien mit Waffen.

Update vor 4 Stunden:

Zitat
++ Über 300: Zahl der Toten im Jemen steigt ++

Nach dem Angriff durch die von Saudi Arabien angeführte Koalition auf eine Beerdigung im Jemen, werden International auch Forderungen nach Sanktionen gegen die saudischen Kriegsverbrecher immer lauter. Merkel lehnt Sanktionen gegen Saudi Arabien jedoch kategorisch ab. Stattdessen fordert die Kanzlerin neue Sanktionen gegen Russland. Moskau würde nämlich viel zu hart gegen die „moderaten Terroristen“ in Syrien vorgehen. Die Al-Kaida-Terrororganisation forderte die internationale Gemeinschaft über das Internet zu einem härteren Vorgehen gegen Russland auf.

Wohlgemerkt:

Saudi Arabien hat derzeit den Vorsitz im UN - Menschenrechtsrat!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pinkas am 09. Oktober 2016, 10:24:32

Da denke ich, werden die USA nun sofort zu einem Boykott gegen Saudi Arabien aufrufen, zusammen mit den Europäern.

Sorry, falscher Thread, sollte eher in den Verschwörungsthread.  C--
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 09. Oktober 2016, 12:41:42
Einige Meldungen dazu ...

http://www.blick.ch/news/ausland/jemen-usa-distanzieren-sich-von-saudi-arabien-nach-verheerendem-angriff-id5583191.html

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/jemen-luftangriffe-sanaa-tote-bomben-trauerhalle

http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Uno-Jemen-Saudi-Arabien-Konflikte-Regierung-UNO-Mehr-als-140-Tote-bei-Luftangriffen-auf-Trauerfeier-im-Jemen;art154776,3275967
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 09. Oktober 2016, 12:55:16
Und die Tagesschau berichtete schon am 8.10. um 20 h.

Sicherlich ist es bedauerlich,dass solche Vorfaelle nicht an
prominenter Stelle in den (westlichen) Medien vorkommen.

Aber es soll sich niemand wundern.Bombenangriffe,Selbstmord-
anschlaege und dergleichen gehoeren in der heutigen Zeit fast schon
zum Tagesgeschehen,

Und je weiter die Tatorte von Europa entfernt sind,desto weniger
finden sie ein Echo in den westlichen Medien.

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 09. Oktober 2016, 15:43:53

Ist eigentlich jemandem hier schon aufgefallen, dass Assad in den MM prinzipiell als "Machthaber" tituliert wird?

Ist eigentlich komplett falsch, denn erstens
ist er nach wie vor das legal und demokratisch gewählte Staatsoberhaupt und Präsident von Syrien


Von Anfang an "demokratisch gewählt" sicher nicht, als "Kronprinz" und  Sohn von Putschpapa Assad sagen wir mal bestenfalls im Nachhinein "demokratisch bestätigt".
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 09. Oktober 2016, 16:05:51
Möchte mich nict sehr einmischen aber las dasim Netz.
Es geht doch um diese Wahl?
Zitat:Abstimmen durften nur jene Wahlberechtigte
in dem Bürgerkriegsland,die in Gebieten leben,die unter
der Kontrolle der Regierungskräfte stehen.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/syrien-parlamentswahl-baath-partei-sieg-boykott-un


Daniel



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: namtok am 09. Oktober 2016, 17:42:18
Kurz nach dem Tod seines Vaters am 10. Juni 2000 wurde die Verfassung geändert und das Mindestalter für den Präsidenten von 40 auf 34 Jahre herabgesetzt, um Assads Nachfolge zu ermöglichen. Am 18. Juni wurde er von der Baath-Partei einstimmig zum Generalsekretär und Präsidentschaftskandidaten gewählt. Zugleich wurde er auch zum General befördert und zum Oberkommandierenden der syrischen Streitkräfte ernannt. Am 10. Juli 2000 wurde er durch ein Referendum mit 97,29 % der Stimmen zum Präsidenten gewählt und am 17. Juli vereidigt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Baschar_al-Assad


Dann sind ja  "nur noch 80 %"  wie in dem Link der Zeit und das auch nur in einem Teilbereich des Landes unter eigener Kontrolle ein ganz gewaltiger Rückschritt.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: samurai am 09. Oktober 2016, 18:33:20
Ob nun Lybien, Afghanistan oder der Irak, nachdem die amerik. Weltpolizei, synonym fuer die demokrat. Gutmenschen, eingegriffen haben, herrscht  dort heute Terror, Menschen sterben taeglich und das in Massen. In Syrien, Assad hin oder her, wirds genauso sein, quatsch, ist es schon so. Mit welchem Recht mischen wir uns dort ein und sorgen fuer Chaos?  Was in Gottes Namen ist besser an einem Osama der Folter legitimiert, als an einem Assad? Nur das ein Osama null bis ueberhaupt kein Recht hat sich dort einzumischen.
Mann sollte mal die Buerger Allepos fragen ob sie lieber mit dem poehsen Assad oder den von den USA unterstuetzten Rebellen leben wollen. Aber die Frage stellt sich Niemand.  {/ {/ {/

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 09. Oktober 2016, 18:48:31

@Samurai

Die Bürger von Damaskus wissen es jedenfalls, wie aktuelle Bilder zeigen:

(http://up.picr.de/27075102rg.jpg)  (http://up.picr.de/27075114rk.jpg)

(http://up.picr.de/27075106nm.jpg)

(http://up.picr.de/27075119mk.jpg)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 09. Oktober 2016, 19:13:58
Die millionen Flüchtlinge gehen nur wegen USA weg?
Wegen Assad und den Fasspomben
nicht? Habe ich mir nicht so einfach erklären können.


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 09. Oktober 2016, 19:44:55
@Suksabai

Was fuer ein Augenoeffner !

Lobet Gott dem Herrn,dass die 7 Millionen Binnenfluechtlinge
und 3 - 4 Millionen Fluechtlinge in der Tuerkei oder auf dem
Weg nach Mitteleuropa nur Schimaeren sind.

Dank der Photoshops sind die Bilder von zerstoerten Staedten
Fakes und die Verwundeten, Statisten,die man geschminkt hat.

Dabei bestreite ich gar nicht,dass die eingestellten Fotos von froeh-
lichen Menschen nicht echt sind.

Aber ein gueltiges Abbild von der Situation in Syrien sind sie auch nicht.

Jock



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 09. Oktober 2016, 20:05:42
Aber ein gueltiges Abbild von der Situation in Syrien sind sie auch nicht.

Ach, der Herr war vor Ort?

Ich habe auch nie behauptet, die Bilder gelten für ganz Syrien, ich habe DAMASKUS geschrieben (= "Assad-Land)!

Dort wo die Fanatiker gehaust haben bzw. noch hausen - wie z.B. Aleppo - sieht es natürlich anders aus, auch die Bevölkerung ist sicherlich nicht so entspannt.

Aber im Netz gibt es aktuelle Karten über die Machtverteilung in Syrien.. . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 09. Oktober 2016, 20:34:48
Die millionen Flüchtlinge gehen nur wegen USA weg?
Wegen Assad und den Fasspomben
nicht? Habe ich mir nicht so einfach erklären können.
Daniel

Dann versuche ich dir das GANZ kurz zu erklaeren.
Es gibt Millionen Fluechtlinge in Syrien. Die meisten fliehen in die vom "Machthaber" oder auch "Schlaechter" genannten Assad in die Gebiete, die von der SAA beherrscht werden.
Viele in die Tuerkei und Jordanien.
Keine in die von den von den USA aufgebauten und von denen beherrschten Kopfabschneidergebiete.

Von welchen Fassbomben sprichst du? Doch nicht etwa von diesen, die in BILD und Konsorten immer wieder herbeigezaubert wurden?
Nur zu deiner Info: Wenn man eine Luftwaffe hat und die den Himmel beherrscht, verwendet man keine Fassbomben, sondern "richtige" Bomben, die mindestens 10 Mal wirksamer sind.

Zitat
Möchte mich nict sehr einmischen aber las dasim Netz.
Es geht doch um diese Wahl?
Zitat:Abstimmen durften nur jene Wahlberechtigte
in dem Bürgerkriegsland,die in Gebieten leben,die unter
der Kontrolle der Regierungskräfte stehen.

Meinst du nicht dass es irgendwie logisch ist, dass die Kopfabschneider, die ein Kalifat anstreben, von demokratischen Wahlen nichts bis gar nichts halten?
Was soll in diesen Gebieten also gewaehlt werden?
Ja fuer Assad, Kopf ab, nein, Kopf bleibt erhalten?

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 09. Oktober 2016, 21:15:42
@Suksabai

"Ach der Herr war vor Ort ? " klingt ein bisschen nach
"aus dem letzten Loch pfeifen",wenn Argumente aus-
gehen.

Um kurz mal auf selbige Art zu antworten:

Hat der(andere) Herr,als er in Damaskus war,nicht gesehen,dass
die Abgelichteten von Russen bezahlte Darsteller waren ?

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 09. Oktober 2016, 21:28:58
Danke an franzi für die Müh der Erklärung.
Wusste nicht das die Fassbomben von der Bild und anderen erfunden sind.


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Boy am 09. Oktober 2016, 21:36:25
@franzi war schon immer ein leidenschaftlicher Erkleerer. C--

http://www.focus.de/politik/videos/fassbomben-aus-hubschrauber-dieses-fassbomben-video-entlarvt-syriens-diktator-als-luegner_id_4700855.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 09. Oktober 2016, 21:52:04

@jock

Man weiss ja inzwischen, dass du eine leicht provokative Art des Schreibens bevorzugst - ich werde mich aber jetzt doch nicht dazu
hinreissen lassen, den CIA oder auch den BND oder gar den Österreichischen Heeresnachrichtendienst mit der Überprüfung der Fotos
auf Echtheit zu beauftragen... . .

Die Macher von "Hinter den Kulissen" sind gewöhnlich ziemlich gut unterrichtet und zeitweilig auch vor Ort.
Dass sie als intimer Kenner der Materie Uncle Sam nicht unbedingt freundschaftlich gesinnt sind kann man ihnen nicht verdenken.

Aber hier der Originaltext ihres Beitrages:

Zitat
Skandal: Unterdrückte Syrer haben heute Spaß im vom "Regime" kontrollierten Damaskus.

Spaß beiseite: Das ganze nennt sich "I love Damascus" und wurde unter anderem vom syrischen Volk in Bewegung gebracht, um dem Westen zu zeigen, dass man in Damaskus ein schönes Leben lebt.

Witzig wie modern die Menschen in den Gebieten aussehen, die von der Regierung kontrolliert werden. In Raqqa sieht die Welt doch schon ganz anders aus nachdem der IS dort das Volk terrorisiert.

Hoffe, damit einiges an Ungereimtheiten ausgeräumt zu haben.. . .

lg


@Boy

Man nehme eine Waage, werfe in die eine Waagschale (gefakte ?) Fassbomben und in die andere tausende Massakrierte, Vergewaltigte, etc.. . .

Ich sehe in dem Video Angehörige der Syrischen Armee ein Helikopter fliegen - in einer zweiten Einstellung sehe ich zwei Männer in Kampfgewändern ohne Hoheitszeíchen etwas abwerfen.. . .
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 09. Oktober 2016, 22:58:09

Kleine Randbemerkung von vor 3 Stunden:

(http://up.picr.de/27078873mx.jpg)

Übersetzung:
Zitat
++ Lassen Sie die Welt in Ruhe! ++

Witali Tschurkin zum britischen UN-Vertreter Matthew Rycroft:

"Hören Sie auf, in die Angelegenheiten souveräner Staaten einzumischen!
Geben Sie Ihre Kolonialmacht-Gewohnheiten auf!
Lassen Sie die Welt in Ruhe!
Dann wird sich die Situation in vielen Bereichen und Gebieten bessern"

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 10. Oktober 2016, 02:35:06
@franzi war schon immer ein leidenschaftlicher Erkleerer. C--

http://www.focus.de/politik/videos/fassbomben-aus-hubschrauber-dieses-fassbomben-video-entlarvt-syriens-diktator-als-luegner_id_4700855.html

Ist dir entgangen, dass die USA 500 000 000 Dollar aus der Hand gegeben haben, um gefaelschte Videos produzieren zu lassen?

Zitat
Zudem verweist die Propaganda-Aktivität im Irak erneut darauf, misstrauisch die Medienberichte aus Syrien, derzeit aus Aleppo, zur Kenntnis zu nehmen. Der "strategischen Kommunikation", gleich ob sie aus den USA, aus Syrien, Russland oder den Assad-Widerstandsgruppen kommt, sind die zivilen Opfer eigentlich egal, für die jeweils die andere Seite verantwortlich gemacht wird. Im Medienkrieg sind alle Beteiligten.

Ich muss dir sagen, ich bin nicht misstrauisch, sondern ausserst misstrauisch, wenns um Berichte um Syrien geht.
Um nicht zu sagen, ich glaub den ueblichen Verdaechtigen gar nix mehr, den Unverdaechtigen auch nicht alles, aber wesentlich mehr!
Lass da meine mich nur selten im Stich lassende Logik mitentscheiden  ;D

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49587/1.html (http://www.heise.de/tp/artikel/49/49587/1.html)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 10. Oktober 2016, 04:42:58
Da man verschiedentlich der Meinung war, dass Terroristen in Syrien alle Vollbaerte tragen und syrische Militaerangehoerige glattrasiert sind, ein Screeshot aus einem Video, das Soldaten der SAA zeigt.

(http://up.picr.de/27084234de.jpg)

In dieser Armee kaempfen Christen, Sunniten, Schiiten, Drusen Alewiten und noch ein paar kleinere Religionsgemeinschaften fuer die Wiederherstellung geordneter Verhaeltnisse. Oder um im MM Jargon zu schreiben: Fuer den Fassbombenabwerfer Assad.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 10. Oktober 2016, 17:27:09
General a.D. Harald Kujat über die aktuelle Situation in Syrien

leider wahrscheinlich nur für FB-Nutzer

https://www.facebook.com/HinterKulissen/videos/1148780158536990/ (https://www.facebook.com/HinterKulissen/videos/1148780158536990/)

Kurz zusammengefasst:
Das Bombardement Ost-Alleppos ist nur die halbe Wahrheit, denn von dort wird West-Aleppo permanent beschossen.
Er bedauert den Abbruch der Friedensgespräche durch die Amis, nachdem die Syrische Armee wieder Luftangriffe geflogen haben.
Diese Angriffe wurden aber erst nachdem die Amis über 90 reguläre Syrische Soldaten getötet haben gestartet.
Ausserdem wurden die Gespräche unter der Voraussetzung gestartet, dass Russland und USA gemeinsam gegen islamistische Gruppierungen vorgehen.
Der Ami hat sich allerdings geweigert, Al Nusrah als islamistisch einzustufen (ist ja sein Ziehkind)

lg

PS: dieser Mann ist grenzgenial und ein brillanter militärischer Analytiker. Ausserdem glänzt er mit lebendiger Sprache.
Aus einem anderen Teil dieser Sendung:
"Die Russen haben in Syrien die absolute Lufthoheit, ohne ihr OK fliegt kein Flugzeug, auch nicht ein amerikanisches, ja sogar die Spatzen müssten zu Fuss gehen, wenn sie es wollten!"   :D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 10. Oktober 2016, 19:53:36
General a.D. Harald Kujat über die aktuelle Situation in Syrien

leider wahrscheinlich nur für FB-Nutzer

https://www.facebook.com/HinterKulissen/videos/1148780158536990/ (https://www.facebook.com/HinterKulissen/videos/1148780158536990/)


Nee ... kann auch ich als nicht FaceBook-Nutzer sehen.  ;}
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 12. Oktober 2016, 19:06:51

"Hinter den Kulissen" vor 20 min:

Zitat
++ Wasserversorgung in Aleppo wiederhergestellt ++

Den syrischen Behörden ist es gelungen, die Strom- und Wasserversorgung für West-Aleppo wiederherzustellen. Auch das Internet funktioniert seit heute wieder einwandfrei. Zuvor hatten die vom Westen unterstützten Terroristen in Ost-Aleppo die Wasserpumpen angegriffen und Strom- und Internetkabel zerstört. In von der Regierung beherrschten West-Aleppo leben zwischen 1,5 und 1,8 Millionen Zivilisten. Diese Menschen und deren Schicksale werden in westlichen Medien geleugnet und ignoriert. Allein in der vergangenen Woche sind 56 Zivilisten in den sogenannten "Assad-Gebieten" in Aleppo durch Beschuss der Terroristen aus Ost-Aleppo getötet worden.

Die syrische Armee konnte in den vergangenen Tagen mehrere Stadtteile von Ost-Aleppo befreien. Ost-Aleppo wird seit Jahren von islamistischen Terroristen besetzt. Die vom Westen unterstützten Terroristen bombardieren nahezu täglich den westlichen Teil von Aleppo, wobei viele Zivilisten dabei verletzt oder getötet werden.

Bei der Befreiung von Teilen von Ost-Aleppo, hat die syrische Armee bisher keine Zivilisten vorgefunden. Die allermeisten Zivilisten sind nämlich schon vor Jahren – als die Terroristen kamen – in andere Gebiete geflohen. Die Zahl der Zivilisten in Ost-Aleppo wurde heute von 300.000 auf nur noch 5.000 korrigiert.

Die syrische Regierung hat am Montag sowohl Zivilisten als auch den Terroristen erneut angeboten, sie aus Ost-Aleppo zu evakuieren und sie im Regierungsgebiet zu versorgen und wieder einzugliedern oder zu einem beliebigen Ziel weiterreisen zu lassen.

Die Terroristen und auch die Regierungen der USA, Großbritannien und Frankreich lehnten das Angebot aus Damaskus ab, da sonst der Krieg in Aleppo ohne weiteres Blutvergiessen vorbei wäre. Die wenigen Zivilisten werden von den Terroristen an der Flucht gehindert, da die Terroristen sie als Schutzschilde missbrauchen wollen.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 16. Oktober 2016, 14:29:35
Libyen kommt nicht zur Ruhe.

Gestern hat ein neuerlicher Putschversuch die anerkannte
Regierung entlassen und der Anfuehrer sich zum alleinigen
Staatsfuehrer erklaert.

Herr Khalifa Ghweil,ein ehemaliger Regierungschef betrat das
Gebaeude,wo der Sitz des Praesisialrates untergebracht ist und
verlas eine Erklaerung,nachdem er die bestehende Regierung ent-
laesst und sich selber an die Spitze der neuen Regierung proklam-
ierte.

Danach verliess er das Gebaeude ungehindert wieder,genauso wie
er es vorher betreten hatten.

Die Wache,die das Gebaeude schuetzen solle,war nicht anwesend,
weil sie den Dienst wegen Nichtbezahlung ihres Solds verweigerten
und zu Hause waren.

Allah Inshalla !

Jock


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 16. Oktober 2016, 15:03:07

Libyen wurde perfekt destabilisiert!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 16. Oktober 2016, 15:05:08

News aus Syrien:

Zitat
++ US-Kampfjets töten viele Kinder in Syrien ++

Das war eines der blutigsten Nächte in Syrien: Bei erneuten Luftschlägen der von den USA angeführten Koalition auf die syrische Stadt Raqqa sind arabischen Medienberichten zufolge mindestens 48 Zivilisten, darunter 25 Kinder, ums Leben gekommen. An dem Massaker waren demnach unter anderem amerikanische, britische und französische Kampfjets beteiligt. Washington und Paris sprachen bereits von einem Versehen. Washington will den Hinterbliebenen der Opfer jeweils 23 US-Dollar Entschädigung zahlen.
Berlin hat derweil Sanktionen gegen Russland angekündigt.
Sanktionen gegen die USA oder Saudi Arabien lehnte die Merkel-Regierung dagegen kategorisch ab.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 16. Oktober 2016, 15:45:29
@Suksabai

Ich dachte die guten Russen haben eine Flugverbots-
zone ueber Syrien errichtet.

General a.D. Kujat hat sogar behauptet,dass Voegel zu Fuss
gehen muessen,so dicht soll das ueberwacht sein.

Und jetzt das !

Jock
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 16. Oktober 2016, 17:52:46

@jock

Die Luftabwehr deckt nur die von der syrischen Regierung kontrollierten Gebiete ab.
Die Stadt Raqqa wird leider noch vom IS besetzt.
Deswegen toben sich dort die NATO-Länder aus.
Und der Russe wird einen Teufel tun, ein westliches Flugzeug herunterzuholen.
Jeder zivile Tote - Opfer der Amis und deren Freunde - ist natürlich auch ein propagandistisches Schmankerl.. . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 16. Oktober 2016, 18:36:08
In meinen sehr parteiischen Quellen wie z.B. Google finde ich nichts darüber. Hilf mir doch mal bitte etwas weiter. 
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. Oktober 2016, 18:43:04

Der Mord an mindestens 62 syrischen Soldaten durch die 50 minuetigen Luftangriffe der Amis und Konsorten war den MM wesentlich weniger Berichterstattung wert.
Sowas wird sich aber nicht mehr wiederholen, denn die Russen schalten endlich auf den harten Modus um.

Zitat
Konaschenkow betonte, dass auch Luft- und Raketenangriffe auf jene Gebiete, die von der syrischen Regierung kontrolliert werden, die russischen Offiziere gefährden würden, die in diversen Ortschaften den Transport von Hilfsgütern koordinieren und zwischen Armee und Milizen vermitteln.

„Ich verweise die Hitzköpfe darauf, dass wir nach dem Angriff der Koalition auf die syrischen Truppen in Deir ez-Zor alle notwendigen Maßnahmen getroffen haben, um solche Fehler gegen die russischen Soldaten und Militärobjekte in Syrien unmöglich zu machen“, sagte Konaschenkow. Der General schloss nicht aus, dass den Medienlecks über die Planung neuer Angriffe auf die syrische Armee tatsächliche Angriffe folgen würden. „Ich empfehle den Kollegen in Washington, alle Konsequenzen durchzukalkulieren.“

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161006/312846596/russland-usa-syrien-warnung.html

Anders gesagt, ein Angriff auf die syrische Armee kaeme einem Angriff auf russische Truppen gleich.


fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 16. Oktober 2016, 19:02:52
Wollte diesen sehr langen Artikel urspruenglich nicht einstellen. Da aber die Demokratiebringer weiterbomben, sicherheitshalber gegen Zivilisten in nicht von der syrischen Regierung kontrollierten Gebieten und nicht gegen die SAA, scheint die These des Autors richtig zu sein:

Zitat
Haben Sie es mitbekommen? Die Welt ist jetzt eine andere. Sie haben ein Stück bedeutender Zeitgeschichte erlebt. Dabei haben Sie als einfacher Bürger mit einiger Wahrscheinlichkeit nichts davon mitbekommen. Sie gehen wie gewohnt zur Arbeit, fahren wie gewohnt einkaufen, schauen wie gewohnt die Abendnachrichten. Alles ist beim Alten. Dabei leben Sie bereits in einer anderen Welt. Gleich erleben Sie die Geburtsstunde der multipolaren Welt. Eine Geburt ist lang und antrengend, also decken Sie sich mit Geduld ein.

Dieser Artikel knüpft nahtlos an „Syrien: Die Masken sind gefallen“ an. Kürzestzusammenfassung: Die USA haben sich als Unterstützer und Väter des Terrorismus derart offenbart, dass Russland dazu übergegangen ist, die USA offen der Terroristenunterstützung zu beschuldigen.

http://analitik.de/2016/10/13/willkommen-in-der-multipolaren-welt/ (http://analitik.de/2016/10/13/willkommen-in-der-multipolaren-welt/)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 16. Oktober 2016, 20:19:31
Die Bilder aus Aleppo zeigen uns immer nur die Opfer:

Verwirrt umherirrende Zivilisten, zertrümmerte Häuser, staubverschmutzte Kleinkinder, Säuglinge, die aus einsturz gefährdeten Häusern gerettet werden.

Hin und wieder auch eine Explosion, für die natürlich "die Russen" oder "Assad" verantwortlich sind.

Die Täter bekommen wir nie zu sehen, die mörderischen Terroristen, oder die "gemäßigten Rebellen", die Machthaber Obama unterstützt.

Gäbe es dort wirklich nur die waffenlosen Zivilisten, die Stadt wäre seit Monaten befriedet.

Aber darin besteht die Kunst der Wahrheitsmedien: Mit echten, wahrhaftigen Bildern dreist zu lügen.

Was das öffentlich-rechtliche Bezahlfernsehen zusätzlich verschweigt:

Rußland und die rechtmäßige syrische Regierung haben den Rebellen freies Geleit angeboten, Abzug an jeden beliebigen Ort, doch die internationalen Söldner haben abgelehnt.

Sie wollen sich weiterhin hinter unschuldigen Zivilisten verschanzen.

Außerdem braucht der oberste Kriegsherr in Washington solche Bilder, ohne die Fragen aufkämen, wer diesen Krieg angezettelt hat.

Dabei ist die Antwort bekannt:

die damalige Außenministerin Killary Clinton, im Auftrag des Terrorpaten Barack Hussein Obama.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 16. Oktober 2016, 22:37:46
Wegen dem Link von Michael Winkler.
Ist das dieser verurteile Holocaustleugner?
Oder zufällig gleicher Name?


Daniel

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Huangnoi am 16. Oktober 2016, 22:43:03
Nö, das ist ein Weiser aus dem Abendland.... {+
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Vimana am 16. Oktober 2016, 23:30:22
@ Pladib

Du stellst genau die richtigen Fragen.
Im Internet immer alles hinterfragen ist genau die richtige Strategie.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 17. Oktober 2016, 03:50:31
Die "Welt" scheint vor Wut ueber die Situation in Syrien und der Ukraine bald ueberzuschaeumen vor Wut  ;]
Viel mehr kann man die Tatsachen nicht verdrehen!

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158809764/Die-Deutschen-verharmlosen-Wladimir-Putin.html (https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158809764/Die-Deutschen-verharmlosen-Wladimir-Putin.html)

Den preisgekroenten Weisshelmen scheint mit ihren Propagandvideos ein kleines Missgeschick unterlaufen zu sein. Zweimal das gleiche Maedchen nach Luftangriffen gerettet.

(https://pbs.twimg.com/media/Cu0cAvGW8AEXllP.jpg)
(https://pbs.twimg.com/media/Cu0b_B1WEAA2i7G.jpg)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 17. Oktober 2016, 06:05:31

Den preisgekroenten Weisshelmen scheint mit ihren Propagandvideos ein kleines Missgeschick unterlaufen zu sein. Zweimal das gleiche Maedchen nach Luftangriffen gerettet.

Das "Drehbuch" der weissbehelmten Terroristen:

(https://abload.de/img/awhkes6p.png) (http://abload.de/image.php?img=awhkes6p.png)

Bildquelle und weiterer Text:Klick Hier (https://linkezeitung.de/2016/02/09/syrien-weisshelme-im-spiegel/)

Die Fortsetzung der Bild-Recherche von @franzi:

(https://daserwachendervalkyrjar.files.wordpress.com/2016/10/images-august2016-alsyrasas57_378660429.jpg?w=660)

15/10/2016

Syrien: Missbrauchte der Mainstream dieses Mädchen ?

Ein Video eines weinenden Mädchens ging um die Welt. Jetzt macht es nach einem Artikel bei liveleak.com den Eindruck, dass die für ihre hässliche Propaganda bekannten Mainstreamedien dieses Kind missbraucht haben in ihrem Krieg der Lügen.

So schrieb beispielsweise das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" Zitat: Aya ist acht Jahre alt und lebt in der syrischen Stadt Talbisa. Bei einem Luftangriff ist das Haus ihrer Familie getroffen worden. Das Video des weinenden Mädchens geht um die Welt.

Tatsächlich soll das Mädchen extra für die Aufnahmen von einer Gruppe entführt worden sein die sich "White Helmets" nennt und die Aufahmen seien nicht in Aleppo, sondern in Homs gemacht worden, heisst es bei liveleak. Der Mainstream, wie beispielsweise die NZZ schreibt über sie:"Die Weissen Helme dürfen laut ihrem Kodex zu keiner bewaffneten Gruppierung gehören und müssen allen helfen, egal welcher Seite im Konflikt sie angehören. Sie retten Leben in einem extrem gefährlichen Kontext, wo Rücksicht auf Zivilisten ein Fremdwort ist." Laut anderen Berichten soll es sich bei den Pseudo-Rettern "Weisshelme", um eine von den Terroristen der Al-Nusra-Front (al-Kaida) unterstützte Gruppe handeln.

Wie sich die Geschichte des Mainstream tatsächlich zugetragen haben soll und das Mädchen mit viel Schminke für die Aufnahmen ganz offenbar zurechtgemacht wurde, zeigt der Link von liveleak.com.

Quelle:Klick Hier (http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28413-Syrien-Missbrauchte-der-Mainstream-dieses-Mdchen.html)

Aleppo: "Where is my dad?"- BBC propaganda fail

 Part of channel(s): Syria (current event)
"report" about victims of Russian jets in Aleppo:

https://youtu.be/7Wdg4KDB5ro

1. footage not from Aleppo, this is Talbisa, Homs province.
Original video:

https://youtu.be/Db2d9B8WuDc

2. Oops. Our movie star before the shooting and without makeup.-

Who is director of this fascinating film?
Ta-da!

This is Nusra(al-Qaeda) backed pseudo-rescuer group "White Helmets", they just kidnapped this little girl on the street for his movie, that's why she cry and calling her daddy.

Whitehelmets- Das ist keine Hollywood-Komödie #Syria #Syrien Fake-Propaganda:

Auf den Propagandaseiten der westfinanzierten Weisshelme, aka Zivilschützer finden sich immer wieder solche Aussagen zu diversen Whitehelmet-Videos:

“Das ist keine Hollywoodkomödie, das ist echt”

Hier eines dieser echten Videos, eigentlich erübrigt sich jede Beschreibung, jeder Kommentar zu den “glaubwürdigen, nobelpreisverdächtigen” Whitehelmets. Ich schlage jedoch einen US-amerikanischen Oscar vor an die Darsteller der Weisshelme aus der Umgebung von Kafr Hamra und Babis, aus Maarath Alaratiq-Aleppo!

اللحظات الأولى لإسعاف الجرحى و إخماد الحرائق جراء قصف جوي على بلدة معارة الارتيق بريف حلب 30-5-2016

“The first moments of the wounded and put out the fires caused by aerial bombardment on the town of Maarath Alaratiq Brive Aleppo 05/30/2016” Google-translat0r.

.https://www.youtube.com/watch?v=qPua0BO6_ck&feature=youtu.be

https://youtu.be/qPua0BO6_ck

Tut mir leid, ich muß lachen, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Die Kinder welche unter einem Olivenbaum sitzen und Mehl/weißliches Pulver aus einem blauen Deckeleimer auf die Haare und Arme gestreut bekamen und etwas unwillig bei der dümmlichen Inszenierung waren. Auch dass das Video geschnitten und verkehrt aneinandergereiht wurde, macht es nicht besser. Läßt man das Video langsam ablaufen, danke für die Funktion bei Youtube, dann wirkt es noch ulkiger. Auch das kleine bemehlte Mädchen kann prima laufen…

Klappe-Auf die Plätze fertig los

Man kann sich gerne fragen, wieso die Terroristen von Luftangriffen erzählen, obwohl keine stattgefunden hatten. Es ist ein Leichtes Brennmaterial in Ruinen zu verteilen und Fake-Videos zu produzieren. Mit Mehl bestäubte Kinder auszugraben, welche keinerlei Kratzer haben, ist in Aleppo schon gang und gäbe. Und wenn man echte Leichen, z.B. tote Geiseln oder tote Kämpfer nimmt, dann läßt sich jeder betrügen. In ihrer Propaganda sind sie skrupellos.

Weitere Infos zu den skrupelosen Propagandisten der Weisshelme und anderen durch die USA und ihren Helfershelfern finanzierten Terroristen in Syrien gibt es beim Home-Button dieses Artikels:Klick Hier (https://urs17982.wordpress.com/)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Oktober 2016, 10:10:05
@Suksabai,

Ich will ja nicht drängen. Das Leben eines Kriegsberichterstatters ist manchmal hart.

Gestern wusstest Du zu vermelden:

Zitat
++ US-Kampfjets töten viele Kinder in Syrien ++

Gestern bat ich Dich:

Zitat
In meinen sehr parteiischen Quellen wie z.B. Google finde ich nichts darüber. Hilf mir doch mal bitte etwas weiter.


Auch heute fand ich dort nichts darüber. Deshalb wiederhole ich meine Bitte.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: asien-karl am 17. Oktober 2016, 11:00:38
Man findet schon was, nur ist es schon was älter. Ein Fehler der mir selber nur zu bekannt ist.  ;D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 17. Oktober 2016, 11:11:15
Gestern wusstest Du zu vermelden:
Zitat
++ US-Kampfjets töten viele Kinder in Syrien ++

Sorry, Arthur, ich zitiere nur FB-Postings von "Hinter den Kulissen" für einige Member hier, die FB verweigern... . .

Über den Wahrheitsgehalt muss sich schon jeder selber ein Bild machen, genauso wie bei Meldungen von "Bild", "Focus" und Konsorten.

Beschwerden bitte direkt an die Verfasser!

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Oktober 2016, 11:23:44
von mir geloescht!
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 12:25:03
Ich habe selber einen FB Account aber meide da politische Themen.
Es kommt mir nicht in den Sinn eine
Mobilisierungsplattform
für politischen Hass ernst zu nehmen. Es ist mir auch zu mühsam
Fall für Fall zu erforschen was Wahrheit
und was plumpe Lüge oder Hetze ist. Aber gut das muss jeder für sich entscheiden.
Auch ob man ausgerechnet den Propagandateil ungefiltert anderen zumutet.
Ist nur meine Meinung möchte keinen verärgern.


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Vimana am 17. Oktober 2016, 14:08:46
@ Pladib

Wieder mal auf dem richtigen Weg, nichts ungeprüft übernehmen.

Hier in diesem Forum ist viel von "Hinter den Kulissen", Sputniknews und anderer Propaganda unterwegs. Putin, Syrer, Menschenrechtsorganisation jeder Richtung, CIA, jeder kann das Internet und Photoshop mittlerweile perfekt bedienen.

Und leider kommt hier viel davon ungeprüft an.

Keine Kritk an der Moderation, eher an diversen Membern hier, die sowas absichtlich oder unabsichtlich einstellen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 17. Oktober 2016, 14:32:58

Keine Kritk an der Moderation, eher an diversen Membern hier, die sowas absichtlich oder unabsichtlich einstellen.

Nenn doch mal Namen.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 17. Oktober 2016, 14:34:16
Keine Kritk an der Moderation, eher an diversen Membern hier, die sowas absichtlich oder unabsichtlich einstellen.

Da das auch an meine Adresse geht:

Soweit ich informiert bin unterliegt dieses Forum keinerlei Zensur bezüglich Meinungsvielfalt.
Um sich eine FUNDIERTE Meinung bilden zu können, sollte man sich m.E. möglichst breit gefächert informieren.
Da sich hier eine ausreichende Menge an Konsumenten der MM versammelt hat,
ist es mir ein Bedürfnis, auch OHNE eigene Recherche
Informationen ABSEITS der MM widerzugeben

- wem es nicht passt, braucht es ja nicht zu lesen!

Ich bringe meinerseits auch die Toleranz auf, nicht zu motzen, wenn jemand die BILD zitiert!

Allerdings - wenn Meldungen der MM ungeprüft als Wahrheit akzeptiert werden - naja.... . .

Vielleicht sollte man dann doch ein Direktabo bei einem T-Shirt-Laden in Coventry lösen.. . .  >:

lg

PS: Helmut  [-]
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 17. Oktober 2016, 14:57:02
Herr Wladimir P. im Stadtpark von Leningrad besinnungslos betrunken aufgegriffen.

So die immer gut informierte arabische Agentur Al Butt (Die Ente) aus Riad.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Vimana am 17. Oktober 2016, 15:02:06
Wie es scheint, habe ich Blindgänger voll ins Wespennest getroffen.

Wie war das nochmal mit freier Meinungsäußerung?

 ;D :D
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jorges am 17. Oktober 2016, 15:44:31
Ich habe selber einen FB Account aber meide da politische Themen.
Es kommt mir nicht in den Sinn eine
Mobilisierungsplattform
für politischen Hass ernst zu nehmen. Es ist mir auch zu mühsam
Fall für Fall zu erforschen was Wahrheit
und was plumpe Lüge oder Hetze ist. Aber gut das muss jeder für sich entscheiden.
Auch ob man ausgerechnet den Propagandateil ungefiltert anderen zumutet.
Ist nur meine Meinung möchte keinen verärgern.


Daniel

Hab' auch einen FB Zugang und wuesste keinen Grund, z.B. das doppelt gerettete Kind meinen FB "Freunden" nicht vorzufuehren.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 17. Oktober 2016, 16:42:28
Herr Wladimir P. im Stadtpark von Leningrad besinnungslos betrunken aufgegriffen.

So die immer gut informierte arabische Agentur Al Butt (Die Ente) aus Riad.

Al Butt waere genauso schnell als Desinformationsquelle aufgedeckt wie SOHR.
Der reine Wahnsinn ist aber, dass die MM Abdulrahman immer noch als Informanten heranziehen. Es macht so ein Vorgehen kein bissl serioeser, wenn sie meist hinzufuegen, dass dessen Angaben nur schwer ueberprueft werden koennen.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 17. Oktober 2016, 16:59:05
Hi Suksabai #908
Zitat
Soweit ich informiert bin unterliegt dieses Forum keinerlei Zensur bezüglich Meinungsvielfalt.

und noch einer #910 
Zitat
Wie war das nochmal mit freier Meinungsäußerung?

Ha, ha ha, guter "Witz"     .... so gibt es auch in einigen Koepfen "ungeschriebene Gesetze" die deren "massgeblichen Schranken" nicht passieren.

Gruss H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 17:31:15
@hanni ich verstehe leider nur Bahnhof um was geht es dir?


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Vimana am 17. Oktober 2016, 18:57:06
@ Pladib, auch als Antwort auf deine PM.

Nimm das Tip Forum einfach so wie es ist, eine gute Informatiosquelle mit unterschiedlichsten Leuten und Meinungen.

Und viel Sanuk, Sanuk und innere Ruhe ist empfehlenswert.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 17. Oktober 2016, 19:07:22
Danke das verstehe ich. Eine hilfreiche Antwort.
Ich versuche immer zu erkennen
wie etwas gemeint ist.
Und da hatte ich eben bei @hanni eine kleine Frage. Kein Problem.


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: hanni am 18. Oktober 2016, 10:12:36
Hi pladip auch wenn OT....aber Hanni ist "schwerverdauliche Kost" fuer einige, so wie einiges auch fuer mich "schwerverdaulich " ist.... aben wie Vimana schoen schreibt: mit viel Sannuk und Ruhe und Toleranz und "Magenfreundlichem Tee" schaffe ich auch "schwerste Kost hier"....ansonsten gibts eben noch die "Maenner am Schaltknueppel, die den Motor oftmals sehr frueh abwuergen"  C--



Gruss H.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 18. Oktober 2016, 10:26:17

Syrian News via "Hinter den Kulissen":

Zitat
In Syrien leiden krebskranke Kinder am meisten an den Sanktionen der EU. Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte die Sanktionen sogar ausweiten, scheiterte aber bisher am Veto von Österreich, Italien und Griechenland. Syrien unter Präsident Assad ist eines der wenigen der Länder der Welt, wo es ein kostenloses Gesundheitssystem gibt.

Russland, China, Iran, Irak, Indien, Algerien, Ägypten, Tunesien, Libanon, Venezuela, Bolivien, Kuba, Weißrussland, Armenien und Kasachstan sind die wenigen Länder, die Syrien in dieser schwierigen Zeit beistehen!

Und noch einmal Syrian News via "Hinter den Kulissen":

Zitat
Gestern gab es wieder Tote und Verletzte in West-Aleppo (Regierungsgebiet) durch den Beschuss der „moderaten Terroristen" aus Ost-Aleppo.

Irgendwann werden diese „Moderaten“ auch in europäischen Städten zuschlagen. Dann werden wir sehen, wie die Medien dann plötzlich wieder von Terroristen schwafeln. Nein, dann kommt sogar die Debatte über den bösen Islam. Aber der Westen, der heute aktiv Terroristen unterstützt, der hat nie schuld. 
3 Tote und 29 Verletzte.. . .

... . .und noch einmal "Hinter den Kulissen":

Zitat
++ Tausende Syrer sind auf den Straßen und demonstrieren für Assad ++

Die „moderaten Terroristen“ in Ost-Aleppo haben erneut zahlreiche Zivilisten hingerichtet, die zuvor versucht hatten in die Assad-Gebiete zu fliehen. Die vom Westen unterstützte "Opposition" hält noch immer tausende Zivilisten als Schutzschilde in Ost-Aleppo gefangen. Alle die versuchen zu fliehen, werden kaltblütig hingerichtet. In Ost-Aleppo befinden sich nach neuesten Schätzungen nur noch zwischen 5000 und 10.000 Zivilisten. Im von der Regierung kontrollierten West-Aleppo leben dagegen über 1,5 Millionen Zivilisten.

Nach Bekanntwerden dieser schrecklichen Meldungen aus Aleppo, sind in vielen anderen Städten in Syrien tausende Menschen auf die Straßen gegangen und demonstrieren zur Stunde für Frieden, für Präsident Assad und gegen die vom Westen unterstützten Rebellen/Terroristen. Die Demonstranten forderten die Terroristen auf, Syrien endlich zu verlassen und das Volk in Frieden zu lassen.

Russland hat unterdessen für Donnerstag eine mehrstündige Waffenpause angekündigt, in der die Terroristen eine letzte Chance bekommen sollen, Aleppo ohne Blutvergiessen zu verlassen.. . .

und einen habe ich noch:

EXCLUSIVE: ‘Aleppo Media Centre’ Funded By French Foreign Office, EU and US

selbsterklärend, aber für Interessierte der Link (leider nur in englisch) hier (http://21stcenturywire.com/2016/09/20/exclusive-aleppo-media-centre-funded-by-french-foreign-office-eu-and-us/)

lg

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 18. Oktober 2016, 10:36:02

Nächster Schauplatz in der arabischen Welt IRAK

Irak: Schlacht um Mossul - Blutbad befürchtet

Zitat
In der Nacht auf Montag hat die irakische Armee ihre lang erwartete Militäroffensive
zur Rückeroberung der IS- Hochburg Mossul begonnen.
Sollte die Metropole im Norden des Landes tatsächlich befreit werden,
wäre der Islamische Staat im Irak militärisch weitestgehend besiegt.

Da in der Stadt nach wie vor rund 1,5 Millionen Menschen leben,
befürchtet die UNO nun eine massive Flüchtlingswelle.
Zudem droht ein Blutbad, sollte sich der Zorn der IS- Belagerer gegen die Zivilbevölkerung entladen.

Weiter hier in der Krone (http://www.krone.at/welt/irak-schlacht-um-mossul-blutbad-befuerchtet-is-hochburg-story-534743)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 18. Oktober 2016, 16:54:41

 "Hinter den Kulissen":

Zitat
++ Befehl aus Ankara: Terroristen sollen Aleppo verlassen ++

Wende in der türkischen Politik? Die Türkei hat die Terroristen aufgefordert, den östlichen Teil von Aleppo am Donnerstag zu verlassen. Russland hatte zuvor eine mehrstündige Feuerpause für Donnerstag angekündigt. Der Westen und Saudi Arabien sind über diese neuen Entwicklungen nicht gerade erfreut und würden den Krieg doch lieber gerne weiter in die Länge ziehen.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Terroristen den Befehlen aus Ankara folge leisten oder doch den USA gehorchen.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 18. Oktober 2016, 17:44:22

 "Hinter den Kulissen":

Zitat
++ Befehl aus Ankara: Terroristen sollen Aleppo verlassen ++


Ich finde das nirgendwo und bitte um einen Link. Danke.


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 18. Oktober 2016, 18:01:08
Hast du im Browser keine Suchfunktion ?

Damit sind ganz einfach z.B. folgende Links zu finden:

Hier:Klicken (http://uncut-news.ch/2016/10/18/befehl-aus-ankara-terroristen-sollen-aleppo-verlassen/)

Hier:Klicken (https://www.facebook.com/HinterKulissen/photos/pb.990407464374261.-2207520000.1476776377./1155781844503488/?type=3&theater)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 18. Oktober 2016, 18:28:45
@Benno: Der erste Link zitiert einen Beitrag von Facebook und verlinkt am
Ende auch dorthin.
Der zweite geht direkt auf Facebook.
Nicht böse sein Benno aber einen Propaganda Link meinte ich nicht.
Aber danke für deine schnelle Antwort.


Daniel

(http://up.picr.de/27160511tp.jpg)

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 18. Oktober 2016, 19:11:06
Bei den systemkonformen deutschsprachigen Luegen - und Luecken-Medien wie ARD, ZDF,  Spiegel-Online etc. wirst du kaum Ad-hoc so eine brisante Info erhalten.

Da musst du schon wie von @Suksabai beispielhaft vorexerziert in den Alternativ-Medien suchen oder du suchst in unabhaengigen auslaendischen Informationsquellen wie z.B hier:

(http://media.ws.irib.ir/image/4bk8692257437abli1_800C450.jpg)
Mevlüt Cavusoglu, der türkische Außenminister

Der türkische Außenminister forderte den Rückzug der Al Nusra Front-Terroristen aus der Stadt Aleppo, Syrien.

Der Fernsehsender Al Mayadeen, Libanon (16/10) berichtet, Mevlüt Cavusoglu, der türkische Außenminister, sagte am Sonntag (16/10) Al Nusra sollte sofort und unverzüglich sich aus der Stadt Aleppo zurückziehen.

Cavusoglu betonte auch die Dringlichkeit des Beginns des syrischen Dialogs um den Kampf gegen  Terrorismus und die humanitäre Hilfe für die belagerten Gebieten zu intensivieren.

Analysten glauben, die Türkei wendet im Kampf gegen den Terrorismus  zweierlei Maß an und versucht damit die öffentliche Meinung in diesem Krieg zu täuschen.

Die eigentliche Realität ist jedoch, die Türkei versucht mit allen Mitteln und militärischer Unterstützung die Terror-Gruppen, einschließlich Daesh und Al Nusra Front in Syrien und dem Irak zu stärken um  die konstitutionelle Regierungen dieser Länder zu stürzen. (HS)

Deutscher Text aus dem Indonesischen Text uebersetzt.

Das Orginal:Klick Hier (http://parstoday.com/id/news/world-i23329-turki_minta_front_al_nusra_segera_keluar_dari_aleppo)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. Oktober 2016, 19:45:19
Ich biete Platz auf meiner Website an!

Bei Bedarf kann sich jeder eine Eilmeldung ausdenken, sie  dort einstellen und dann in diesem Forum platzieren. Das hat nur Vorteile. Man muss nicht lange suchen und hat die passende Meldung als erster!

Fakebook arbeitet letzlich auch nicht viel anders.

Bitte PM an mich.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 18. Oktober 2016, 20:12:59

Interview (Aussschnitt) mit dem gewählten Staatspräsident Assad

https://www.facebook.com/HinterKulissen/videos/1156475371100802/ (https://www.facebook.com/HinterKulissen/videos/1156475371100802/)

lg

Ach ja, noch was:

Russland und die Syrische Armee haben die für Donnerstag angekündigte Waffenruhe bereits jetzt begonnen -
jetzt steht es den "Rebellen" frei, unbehelligt abzuziehen.. . .
Mal sehen.. . .

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 18. Oktober 2016, 20:28:25

Bei Bedarf fuer eine Eilmeldung zum "Aufruhr in der arabischen Welt" ohne dem Umweg zum Facebook oder des @rthurschmidt2000 Fakebook auf dessen Website kann der interessierte User direkt auf den Fernsehsender Al Mayadeen aus dem Libanon zugreifen.

Von dieser Quelle stammt schliesslich letztendlich die Eilmeldung welche @Suksabai zur Information uneigennuetzig hier eingestellt hat.

Dieser TV-Sender hat wie live zu sehen ueberall an den arabischen Kriegsfronten sogar eigene Reporter:

https://youtu.be/CX0s2ttJL_Y

Einen grossen Vorteil hat diese Art der Informationsbeschaffung zusaetzlich insbesonders fuer die ausgewiesenen "Gutmenschen":

(https://abload.de/img/gruenl5qej.png) (http://abload.de/image.php?img=gruenl5qej.png)

Statt aus der AM-Website "Michael Mannheimer Blog" kann auch aus einem System-Medium eine Info zu dieser Sprachschulung nachgelesen werden:

Klick Hier (https://www.bayernkurier.de/inland/18580-deutsche-sollen-arabisch-lernen)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 18. Oktober 2016, 20:31:32

So, damit schlussendlich jeder weiss, worum es WIRKLICH geht:

(http://up.picr.de/27161225az.jpg)

Die Pipeline über Syrien (Plan A) ist bautechnisch relativ einfach zu verwirklichen, Plan B über Irak schon um einiges schwieriger,
wenn man sich die Topografie ansieht:

(http://up.picr.de/27161228af.jpg)

Deswegen auch die Destabilisierung dieser zwei Länder, wobei Syrien natürlich Priorität hat.
Und genau deswegen (Plan B) mischen Uncle Sam und Spiessgesellen auch im Irak wieder mit.. . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. Oktober 2016, 21:07:54
Jetzt verstehe ich es besser. Wenn es um Gas aus Quatar geht hat Russland natürlich ein großes Interesse daran, dass die Pipeline über das Gebiet seines Verbündeten geführt wird.

Europa ist sehr abhängig von russischen Gaslieferungen und ich kann mir gut vorstellen, dass Russland die Transportwege einer alternativen Versorgung Westeuropas gern kontrollieren möchte. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist ein unter Russland befriedetes Syrien.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 18. Oktober 2016, 22:53:19
So, damit schlussendlich jeder weiss, worum es WIRKLICH geht:

Ich verstehe das so. Die USA und der Westen verfolgen nur egoistische strategische Ziele.
Aber die aggressive und brutale Kriegspartei Russland ist völlig selbstlos unterwegs.
Eine tatsächlich objektive Einschätzung?
Auf jede Propaganda reinzufallen ist sicher bedenklich.
Vielleicht noch mehr sich für eine zu entscheiden.


Daniel
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. Oktober 2016, 01:12:49
Eine tatsaechlich objektivere, um nicht zu sagen die weitaus objektivste, Einschaetzung ueber die Geschehnisse und Teilnehmer in Nahost lieferst aber EINDEUTIG du ab  ;}

Zitat
Aber die aggressive und brutale Kriegspartei Russland ist völlig selbstlos unterwegs

Leider ohne Begruendung, weshalb nur du Propagandaresistentling  und ich Russophob das richtig einschaetzen koennen.
Walte daher bitte deines Amtes und klaere die Tipgemeinschaft a bissl ausfuehrlicher und fuer alle verstaendlich fachkundig auf.

Einen kleinen Teil deiner Expertise habe ich durchgestrichen, da ich diese vier Worte leicht uebertrieben finde.

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Pladib am 19. Oktober 2016, 01:49:39
@franzi wo soll das hinführen? Wortklauberei hilft doch nicht weiter.
Die Essenz meiner Meinung kannst du unten noch einmal lesen.
Sie muss dir nicht gefallen.
Es gibt keinen Grund sich auf einzelne
Wortkorinthen zu stürzen.
Als Anwalt der Tipgemeinschaft sehe ich dich übrigens
nicht und mich auch nicht.
Ertrage meine Meinung. Ich ertrage auch deine. Danke.


Daniel

Auf jede Propaganda reinzufallen ist sicher bedenklich. Vielleicht noch mehr sich für eine zu entscheiden.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. Oktober 2016, 04:00:15
Ertrage deine nichtssagende Meinung mit Freude. Nichtssagend darum, da du diese nie begruendest. Anderseits bezeichnest du alle nicht deinem Weltbild entsprechende Links, die Member hier einstellen, als Propaganda, natuerlich ohne auf diese "Propaganda"links naeher einzugehen und in Folge auseinanderzulegen.

Mit Verbreitung solcher Weisheiten sollte man vorsichtig sein, kann naemlich ein Schuss ins eigene Knie sein.
Zitat
Auf jede Propaganda reinzufallen ist sicher bedenklich.
Vielleicht noch mehr sich für eine zu entscheiden.

Buchbesprechung mit Ganser, betrifft auch die arabische Welt.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=35408#more-35408 (http://www.nachdenkseiten.de/?p=35408#more-35408)

Ich biete Platz auf meiner Website an!

Bei Bedarf kann sich jeder eine Eilmeldung ausdenken, sie  dort einstellen und dann in diesem Forum platzieren. Das hat nur Vorteile. Man muss nicht lange suchen und hat die passende Meldung als erster!

Fakebook arbeitet letzlich auch nicht viel anders.

Bitte PM an mich.


Dazu muesstest du aber schon ein eigenes Thema eroeffnen, nicht?

http://thailand-total.com/ (http://thailand-total.com/)

fr



Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. Oktober 2016, 04:17:18
Der Plan der "Freunde Syriens" scheint nicht ganz aufzugehen  ;D

Aus Mossul flüchtender ISIS-Konvoi vollkommen zerstört

http://www.politaia.org/wichtiges/aus-mossul-fluechtender-isis-konvoi-vollkommen-zerstoert/ (http://www.politaia.org/wichtiges/aus-mossul-fluechtender-isis-konvoi-vollkommen-zerstoert/)

(Es wurde nicht alles von der Quelle farsnews uebersetzt)

fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 19. Oktober 2016, 04:59:34

Aus Mossul flüchtender ISIS-Konvoi vollkommen zerstört

http://www.politaia.org/wichtiges/aus-mossul-fluechtender-isis-konvoi-vollkommen-zerstoert/ (http://www.politaia.org/wichtiges/aus-mossul-fluechtender-isis-konvoi-vollkommen-zerstoert/)


 ??? , denn ...

(http://up.picr.de/27166424xy.png)


Das selbe Foto ist hier >> http://www.forocoches.com/foro/showthread.php?t=4889879&page=6 << in einem Beitrag vom 16. April 2016 zu sehen.
Beitrag 170:

(http://up.picr.de/27166442js.jpg)

Dazu passt der Spruch: „Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit“
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. Oktober 2016, 05:17:57
Das Foto mag zwar falsch sein, der Bericht auch ???

Auf Twitter--ist das Video ebenfalls von frueher?

https://twitter.com/IraqiSecurity/status/788073943458611200/video/1 (https://twitter.com/IraqiSecurity/status/788073943458611200/video/1)

fr

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 19. Oktober 2016, 06:47:40
Das selbe Foto ist zwar hier >> http://www.forocoches.com/foro/showthread.php?t=4889879&page=6 << in einem Beitrag vom 16. April 2016 zu sehen.

Bei einer genauerern Recherche kommt zu Tage, dass dieses Foto von en.farsnews.com (Farsnews Agengy) als Symbol (!) - Bild fuer aehnliche Situationen zum ISIS/ISIL Disput im Irak und Syrien verwendet wird.

Vom 30.Dezember 2015:

(https://abload.de/img/dec01bh0.png) (http://abload.de/image.php?img=dec01bh0.png)

Quelle:Klick Hier (http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13941008000487)

Vom 8.April 2016:

(https://abload.de/img/ap6fsu7.png) (http://abload.de/image.php?img=ap6fsu7.png)

Quelle:Klick Hier (http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950120000501)

Diese Tatsache tut dem Wahrheitsgehalt in @franzi's letzten Bericht allerdings keinen Abbruch.

Er unterstreicht dagegen im Orginal-Text von en.farsnews.com (Farsnews Agengy) vom Tue Oct 18, 2016 3:51
"ISIL's 30-Vehicle Military Convoy Destroyed Near Mosul, Iraq-Syria Border Under Full Gov't Control" die Richtigkeit dieser Meldung, - auch bei der Uebersetzung ins Deutsche von politaia.org in "wichtiges/aus-mossul-fluechtender-isis-konvoi-vollkommen-zerstoert".

Vom 18.Oktober 2016:

(https://abload.de/img/ismklsnh.png) (http://abload.de/image.php?img=ismklsnh.png)

Quelle:Klick Hier (http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950727001081)
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 19. Oktober 2016, 08:15:53
Einen kurzen Moment war ich geneig zu glauben,dass das heute
von @franzi eingestellte Foto des zerbombten Konvois eine Mani-
pulation ist.

Auch durch die Recherche von @Benno bin ich mir jetzt sicher,
dieses Foto ist echt und zeigt eine aktuelle Situation bei Mossul.

Es ist damit eindeutig bewiesen,dass das Foto vom 16.April 2016
zwecks Irrefuehrung,Meinungsmanipulation und Schoenschreiberei
vorsorglich geschossen wurde.

Jock


Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 19. Oktober 2016, 08:50:50
Ach so,es sind nur Symbolfotos !

Ja warum schreibt man es nicht dazu ?

Wehe,so etwas passiert dem Spiegel,dann schallt es
von den 18 Millionen Teilnehmern des 2.Jahrestages der
Pegidabewegung:

Lue-gen-Pres-se,Lue-gen-Pres-se !

jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Benno am 19. Oktober 2016, 09:24:51

Wie @jock richtig bemerkt, koennen Bilder und Fotos vorsorglich geschossen und in scheinbar zutreffenden Artikeln zwecks Irrefuehrung,Meinungsmanipulation und Schoenschreiberei verwendet werden.

Das heute von @franzi eingestellte Foto des zerbombten Konvois ist jedoch wie bewiesen keine Manipulation sondern lediglich ein Symbol-Bild, welches bei der Situation zutreffenden Infos von der Fars News Agency, beheimatet im Iran, schon oefters verwendet wurde.

Da im Islam , so kenne ich es authentisch aus Malaysia, Presse-Luegen eine strafbare Handlung darstellen, sollten die unterschiedlichen Medien, dazu ausgerechnet das Polit-Luegenmagazin Spiegel-Online aus Deutschland nicht in einen Topf mit Fars News Agency aus dem Iran geworfen werden.

Bei Spiegel's wird versucht dem Leser das Denken auszuschalten, waerend der denkende und informierte Leser von Fars News Agency selbstverstaendlich fuer mehrmals verwendete Fotos keinen Hinweis als Symbol-Bild braucht. 

Wem diese informellen Artikel mit echten - oder symbolhaften Fotos nicht ausreichen, kann wie im Internet heute bei winfuture.de propagiert wird mit Mossul den ersten Krieg sogar im Livestream anschauen:

(https://abload.de/img/alvy5xxe.png) (http://abload.de/image.php?img=alvy5xxe.png)

Der Live-Stream:Klick Hier (http://rudaw.net/turkish/onair/tv/live)

Mossul: Der erste Krieg im Livestream - Bilder allein reichen nicht

Kriege und bewaffnete Auseinandersetzungen sind traditionell etwas, das nur gefiltert und mit der passenden Propaganda zu den nicht direkt beteiligten oder betroffenen Menschen durchdringt. Das ändert sich gerade - und die vom Entertainment verwöhnten Nutzer sind teilweise enttäuscht.
Als die Offensive gegen die von den Daesh (Islamischer Staat, IS) besetzte irakische Stadt Mossul begann, konnten die Nutzer weltweit live dabei sein. Es gab keineswegs die vom Militär freigegeben und redaktionell zusammengeschnittenen Berichte in Nachrichtensendungen. Insbesondere auf Seiten der Peshmerga, der Streitkräfte des kurdischen Autonomiegebietes, liefen die Kameras und übertrugen ihre Bilder im Livestream auf YouTube und anderen Plattformen.

Dass dies heute möglich ist, rief beeindruckte Reaktionen bei einer ganzen Reihe von Nutzern hervor. Es zeigte sich aber auch schnell, dass ein Livestream direkt von der Front nicht unbedingt heißt, dass man auch mehr weiß oder die Vorgänge vor Ort versteht. Denn es gab vor allem pure Bilder, ohne dass ein Journalist diese in irgendeinen Kontext einordnete. Mit Glück erfuhr man gerade noch den konkreten Standort der Kamera. Zu hören sind zwar auch diverse Kommentare der Soldaten in der unmittelbaren Umgebung, doch versteht kaum einer der Zuschauer arabisch, geschweige denn kurdisch.

Weiterlesen:Klick Hier (http://winfuture.de/news,94489.html)

Als Kontrastprogramm, direkt mit Reportern an der Front, moechte ich noch einmal an die TV-Station Al Mayadeen aus dem Libanon erinnern.

Gemeinsam mit dem  kurdischen Fernsehsender Rudaw tragen diese arabischen Informationsquellen zur erweiterten Wissensbildung bei,um die im Islam, Koran und Heiligen Krieg Unkundigen vom Glauben zum Wissen zu bringen.

https://youtu.be/CX0s2ttJL_Y
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. Oktober 2016, 09:47:28
@franzi
Zitat
Dazu muesstest du aber schon ein eigenes Thema eroeffnen, nicht?

Du wirst staunen. Manche Leute, so auch ich,  können so etwas im Handumdrehen. 

Domains wie z.B. spottnik-news.com oder erfindermesse-pattaya.com sind noch frei. Aber thailand-total.com/russia-today ging natürlich auch. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wenn dann noch viele Mitglieder des Freundeskreises „Reine Wahrheit“ ähnliche Websites aufmachen und die untereinander verlinken haben alle auch schnell bei Google ein ordentliches Ranking.

Bei Deiner Gläubigkeit an das Internet, passt der Inhalt einer Website in Dein Weltbild muss er wahr sein, verstehe ich aber schon, dass Du mein Angebot ernst genommen hast.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 19. Oktober 2016, 10:14:32
Zitat
verstehe ich aber schon, dass Du mein Angebot ernst genommen hast.

Glaubst das wirklich  :D :'(

Wobei ich unsicherbin, ob du das ernst meinst  :'(

Wollte auch noch zu deinem Angebot bezueglich PM was schreiben, dann dachte ich aber, weniger ist oft mehr.

fr

NS-Bin grad dabei, deine koestliche Hompage wieder mal zu durchforsten.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 19. Oktober 2016, 10:34:15
@Benno

Zitat
Da im Islam , so kenne ich es authentisch aus Malaysia, Presse-Luegen eine strafbare Handlung darstellen

Gibt es in Malaysia Facebook?
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 19. Oktober 2016, 10:36:19

Nochmals für all jene, die den MM Glauben schenken:

(ist zwar OT, passt aber trotzdem)

https://www.youtube.com/watch?v=bgkPGwlKzk4 (https://www.youtube.com/watch?v=bgkPGwlKzk4)

Den Wecker am Schluss kann man sich schenken oder auch nicht, je nach Gusto.. . .

lg

PS:
An dieser Stelle ein Dankeschön an @Benno, der mit seinen peniblen Recherchen schon einige Ungereimtheiten aufgelöst hat!

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Kern am 19. Oktober 2016, 23:32:06
Hallo Benno

Das heute von @franzi eingestellte Foto des zerbombten Konvois ist jedoch wie bewiesen keine Manipulation sondern lediglich ein Symbol-Bild, welches bei der Situation zutreffenden Infos von der Fars News Agency, beheimatet im Iran, schon oefters verwendet wurde.

 ???   ???   ???

Dazu passend:
Ach so,es sind nur Symbolfotos !

Ja warum schreibt man es nicht dazu ?

Wehe,so etwas passiert dem Spiegel,dann schallt es
von den 18 Millionen Teilnehmern des 2.Jahrestages der
Pegidabewegung:

Lue-gen-Pres-se,Lue-gen-Pres-se !

jock

---

Benno, ich schätze Dich als Recherche-Meister und lese auch Deine Beiträge gerne (und sehr aufmerksam!).
[Als unverschämter Mensch werde ich wahrscheinlich trotzdem demnächst ab und zu in Deine langen Beiträge eine etwas auffälligere Gliederung hinein fummeln  :-) .]
Aber es erstaunt mich schon, dass Du eine solche Vorgehensweise nicht nur billigst, sondern sogar verteidigst.

---

Meine Gedanken dazu:
Wer wissentlich alte Fotos im Zusammenhang mit neuen (angeblichen oder wirklichen oder teils wirklichen) Geschehnissen zeigt (ohne darauf hinzuweisen), der wirkt auf mich mächtig unseriös.
Egal ob Massenmedien (MM) oder alternative Medien!

Wobei mir klar ist, dass größere Medien (egal ob Massenmedien oder alternative Medien) nicht nur über einen Journalisten verfügen. Aber der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf her.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 21. Oktober 2016, 14:12:10
"Hinter den Kulissen":

Zitat
++ Viele Tote bei türkischen Luftangriffen auf Nordsyrien ++

Die syrischen Kurden im Norden des Landes werden nicht nur von ISIS und Al-Kaida Terroristen angegriffen, sondern auch vom "NATO-Partner" Türkei. Die türkische Luftwaffe fliegt seit Tagen heftige Angriffe auf syrisch-kurdische Dörfer in Nordsyrien und andere NATO-Staaten ignorieren dieses Verbrechen.

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: franzi am 22. Oktober 2016, 03:33:22
Die Syrer werden nicht erpicht darauf sein, dass dieser Clown das umsetzt

Zitat
„In Raqaa werden wir Kräfte unterstützen, vielleicht arabische, kurdische oder alle diejenigen, die gemäßigte Elemente der Opposition vereinigen können, um an der Operation in Raqqa teilzunehmen. Wir haben Ziele in Syrien angegriffen und könnten dies auch fortsetzen, wenn das im Rahmen der Rückeroberung von Raqqa geschieht“, sagte Hollande

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161021313058656-usa-kuendigen-vormarsch-auf-raqqa-an/

Eine der Folgen von Angriffen der glorreichen franzoesischen Luftwaffe im Juli dieses Jahres
   
Zitat
Außerdem bezeichnete Bapt den französischen Luftangriff auf die syrische Ortschaft Tohar, bei dem laut syrischen Behörden 164 Zivilisten ums Leben gekommen waren, als eine „schreckliche Tragödie". Man  solle  Beileid für die Familien aussprechen, die zu „Begleitopfern" geworden seien, sagte er.


fr
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 22. Oktober 2016, 11:24:24

Wieder ein "Versehen"?

Press TV via "Hinter den Kulissen" vor 10 Stunden:

Zitat
++ Mindestens 15 Zivilisten sind während einer Trauerfeier im nordirakischen Kirkuk durch US-Luftangriffe getötet worden ++

Die Opfer sollen ausschließlich Frauen gewesen sein. Viele weitere Zivilisten wurden verletzt.
Merkel lehnt Sanktionen gegen die USA weiterhin kategorisch ab.

lg

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. Oktober 2016, 10:24:52

++ Bashar al-Assad hat dem SRF (Schweiz) ein Interview gegeben ++

Zwanzig Minuten hat der syrische Präsident auf alle kritische Fragen geantwortet. Es gab keine Zensur, jede Frage wurde zugelassen.

https://www.youtube.com/watch?v=b_zMWv804l0 (https://www.youtube.com/watch?v=b_zMWv804l0)

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. Oktober 2016, 10:32:15

"Hinter den Kulissen":

Zitat
++ Türkische Truppen marschieren in Syrien ein ++

Die Welt steht vor dem Abgrund: Die Türkei hat ihre Invasion in Nordsyrien deutlich ausgeweitet. Tausende Türkische Soldaten, viele Leopard-2 Panzer und gepanzerte Fahrzeuge überqueren aktuell die Grenze des Nachbarlandes und greifen das nordsyrische Afrin an, das überwiegend von syrischen Kurden besiedelt wird. Es werden gerade heftige Kämpfe zwischen der türkischen Armee und kurdischen YPG-Kämpfern gemeldet.

Unterstützt wird die Türkei von Al-Kaida-Kämpfern, die jedoch auf Anweisung aus Ankara unter der FSA-Flagge agieren. Die kurdische YPG wurde lange Zeit von den USA unterstützt, die sich jetzt plötzlich auf die Seite der Türkei/Al-Kaida geschlagen haben. Die NATO- und EU-Staaten scheinen der Türkei grünes Licht für den Vernichtungskrieg gegen die syrischen Kurden gegeben zu haben. Der Krieg gegen den IS rückt gleichzeitig in den Hintergrund.

Die syrische Armee hat so eben gemeldet, dass sie mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Invasoren vorgehen und den Kurden beistehen werden. Die libanesische Hisbollah, die ein Bündnis mit den Kurden unterhalten, begannen heute mit der Lieferung von tragbaren Luftabwehrraketen und Panzerabwehrraketen an die YPG in Aleppo. Die syrischen MIG-29 Kampfjets sind jetzt mit den modernsten russischen Luft-Luft-Raketen ausgestattet worden. Sie fliegen ab sofort mit voller Bewaffnung.

Von Moskau hört man hingegen im Moment sehr wenig. Russland wird einen direkten Krieg mit der NATO möglichst lange aus dem Weg gehen wollen. Aber sie werden ihre Verbündeten – SAA und Hisbollah – weiterhin mit den besten Waffen ausstatten. Diese gelangen wiederum nun über Umwege an die Kurden, welche die Invasoren damit bekämpfen und ihre Städte verteidigen sollen.

In 10 Tagen wird Russlands Flugzeugträger und eine ganze Armada weiterer russischer Kriegsschiffe vor der syrischen Küste erwartet. Dort treffen sie auf die bereits operierenden Kriegsschiffe der russischen Schwarzmeer-Flotte. Die Kriegsschiffe und U-Boote sind demnach auch mit taktischen Atombomben ausgestattet und werden im falle einer Aggression der NATO auch zum Einsatz kommen.

Wir stehen kurz vor dem ganz großen Knall und den westlichen Regierungen & Medien scheint es auch wenig zu stören. Hier könnte gerade ein Völkermord im Namen der NATO an das kurdische Volk beginnen und bisher protestiert nur die Armee von Assad dagegen.

Um hier gleich Fragen entgegenzuwirken:
die russische Flugverbotszone beschränkt sich auf die Assad-Gebiete.. .

(http://up.picr.de/27203987rl.jpg)

Türkische Angriffe aus verschiedenen Richtungen und aus der Luft.

Grün: Al-Kaida/Türkische Truppen/FSA
Gelb: Kurden/YPG/SDF
Rot: Syrische Regierung

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 23. Oktober 2016, 10:48:22
Allmaehlich reicht es:


Warum laesst man die Moslem ihre staendigen Konflikte nicht selber loesen ???????????
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. Oktober 2016, 10:58:46
Die haben zu viel Öl! Ohne das gehen bei uns die Lichter aus.
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: jock am 23. Oktober 2016, 11:19:04
@Suksabai

Bevor hier falsche Befuerchtungen aufkommen.

Der russische Flottenverband wird den amerikanischen
nicht einmal sehen.Die werden sorgfaeltig voneinander
Abstand halten und sich auch nicht provozieren.

Es wuerde mich sehr ueberraschen,wenn die Russen in dem
Gebiet (vor und in Syrien) mit der Atomwaffe eingriffen.

Was wollen sie zerstoeren ? Vielleicht ein Kuhdorf oder eine
Kolonne Kombattanten ?

Den Befehl eine Atomrakete scharf zu machen und abzuschiessen,
gibt nicht ein Admiral oder ein sonstiges Besatzungsmitglied.

Da haben schon Moskau oder Washington ein Woertchen mitzu-
reden.

Jock

Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: Suksabai am 23. Oktober 2016, 11:34:10

@jock

ja, das ist schon klar, warum sonst beschränkt sich die russische Flugverbotszone nur auf die Assad-Gebiete,
obwohl sie sehr wohl die Mittel hätten, weitgehender zu agieren?

Natürlich, um nicht mit irgendeinem NATO-Land zu kollidieren.

Dafür sind Putin und seine Mannen dann doch zu clever, die können auch die Folgen abschätzen.
Aber als kleine Demonstration, was möglich wäre, wenn.. . .

lg
Titel: Re: Aufruhr in der arabischen Welt
Beitrag von: malakor am 23. Oktober 2016, 11:52:41