ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 11 [12] 13 ... 41   Nach unten

Autor Thema: Aktuelle Meldungen aus China  (Gelesen 78559 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #165 am: 03. Mai 2013, 20:58:50 »

Seit Anfang des Jahres wurden bereits 904 Verdächtige, wegen der Herstellung von gefälschten und verdorbenen Fleischprodukten, festgenommen.

In dem Zusammenhang wurden ca. 20.000 Tonnen minderwertiges Fleisch von Ratten, Füchsen, Ottern usw. beschlagnahmt.

Da muss man sich wohl nicht wundern, wenn gefährliche Viren wie der Vogelgrippevirus, gerade in China so prächtige Vorraussetzungen zu einer Verbreitung haben.

http://www.asiaworks.com/news/2013/05/03/chinese-police-bust-million-dollar-rat-meat-ring-reuters/
Gespeichert

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #166 am: 04. Mai 2013, 18:12:06 »



Schade:

China hatte viele Jahre ein Verbot für Styroporteller/ Platten usw  für Lebensmittel  wie man sie vom Supermarkt kennt auf denen Fleisch, Obst etc verpackt ist.
Dieser " weiße Müll" verschandelt nicht nur die Umwelt, fliegt überall in der Landschaft herum wie man es allenthalben in Asien sehen kann.

Damit ist nun aus !" Aus unverständlichen Gründen wurde das wieder erlaubt : Rückschritt statt Fortschritt!





Nach 14-jährigem Verbot sind in China ab dem 1. Mai 2013 wieder Einwegverpackungen für Lebensmittel aus Schaumstoff (i.d.R. Polystyrol) zugelassen. Viele Chinesen sind besorgt, dass die Müllberge der sogenannten „Weißen Verschmutzung" erneut in die Höhe wachsen. Ein weiteres Problem liegt darin, dass der Markt für biologisch abbaubare Kunststoffverpackungen durch die billige Konkurrenz stark beeinträchtigt wird.
http://www.epochtimes.de/china-aufgehobenes-verbot-fuer-einwegverpackungen-erregt-besorgnis-1071647.html
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #167 am: 04. Mai 2013, 18:17:01 »


Chinesen decken sich mit Gold ein

"Hast du Gold gekauft?", war in den vergangenen drei Wochen eine häufig gestellte Frage unter vielen Chinesen.
Starke Schwankungen des Goldpreises haben zu einem Kaufrausch des Edelmetalls geführt.



http://german.china.org.cn/china/2013-05/04/content_28727618.htm
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #168 am: 11. Mai 2013, 20:14:02 »

VW expandiert in China mit einer neuen Fabrik. Die Volksrepublik ist der wichtigste Zukunftsmarkt für den Konzern. Nirgendwo wächst der Absatz so rasant, nirgendwo sonst verdient der Autobauer so viel pro Fahrzeug.

Der VW-Konzern forciert das China-Geschäft. In den kommenden drei Jahren will Volkswagen Vz. Chart zeigen eine Fabrik in Hunan, der Heimatprovinz des Staatsgründers Mao Zedong errichten. Ab 2016 sollen in dem Werk in der Stadt Changsha dann pro Jahr bis zu 300.000 Fahrzeuge vom Band rollen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Samstag.

Am Mittwoch soll der Autobauer eine Pläne offiziell vorstellen. Nach Informationen der Verwaltung des Industriegebiets von Changsha investiert VW an dem neuen Standort insgesamt etwa 1,2 Milliarden Euro. Insgesamt plant Volkswagen in China bis 2015 Investitionen in Höhe von knapp zehn Milliarden Euro.

Bis 2018 will der Konzern in der Volksrepublik sieben neue Auto- und Komponentenwerke errichten. Noch in diesem Jahr eröffnet VW drei Werke in Foshan, Ningbo und Urumqi, in denen insgesamt mehr als 700.000 Fahrzeuge gebaut werden können. ...


http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/china-vw-baut-neues-werk-in-changsha-in-maos-heimatprovinz-hunan-a-899237.html
Gespeichert

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #169 am: 19. Mai 2013, 07:08:40 »




Apple-Zulieferer: Drei Foxconn-Mitarbeiter stürzen sich in den Tod


Schon 2010 wurde Foxconn von einer Selbstmordserie erschüttert, nun haben sich schon wieder drei Mitarbeiter das Leben genommen. Noch ist unklar, ob die Suizide mit den Arbeitsbedingungen in den Fabriken des IT-Riesen zusammenhängen.

Bei Foxconn hat es erneut Selbstmorde gegeben. Drei Mitarbeiter der Elektronikfirma hätten sich auf dem Fabrikgelände in den Tod gestürzt, teilten die US-Menschenrechtsgruppe China Labor Watch und die regierungsnahe chinesische Nachrichtenagentur Xinhua mit.

Demnach habe sich am 24. April ein 24-jähriger Mann das Leben genommen, am 27. April habe eine 23-jährige Frau Selbstmord begangen. Der jüngste Vorfall habe sich am Dienstag ereignet, als sich ein 30-jähriger Mann in den Tod stürzte.

Die Selbstmorde ereigneten sich laut China Labor Watch in einer Foxconn-Fabrik in der chinesischen Stadt Zhengzhou. Die Gründe für die Todessprünge seien unklar.

Das taiwanische Unternehmen Foxconn ist Weltmarktführer bei Computerkomponenten; es produziert unter anderen für Apple Chart zeigen, Nokia Chart zeigen und Sony Chart zeigen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/foxconn-drei-mitarbeiter-begehen-selbtsmord-a-900669.html
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #170 am: 24. Mai 2013, 19:16:48 »

China zu Besuch in der Schweiz und Deutschland

Die Schweiz ist die erste Destination des neuen chinesischen Premierminister Li Keqiang in Europa. Dabei geht es um die engen wirtschaftlichen Beziehungen und das Freihandelsabkommen, dass im Juli in Peking formal unterzeichnet werden soll. Die Verhandlungen dazu dauerten übrigens 5 Jahre. Es ist eine grosse Ehre für die Schweiz, dass gerade sie die erste Station für den neuen Premier in Europa ist. Im Anschluss wird er Morgen in Berlin erwartet. Ein Besuch bei der EU oder anderen Staaten in Europa ist nicht vorgesehen.

Der chinesische Premierminister Li Keqiang traf sich heute um Mittagessen mit Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann und Wirtschaftsvertretern der Schweiz.
Bundesrat Johann Schneider-Ammann bezeichnete die Chinesen als «enge Freunde». China ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz in Asien. Beide Regierungen hätten intensiv am bilateralen Freihandelsabkommen verhandelt. «Ich glaube, unsere Verhandlungsteams haben einen guten Job gemacht», sagte Schneider-Ammann.
Jodeln in Embrach:
Während seinem Aufenthalt in der Schweiz stattete Li Keqiang auch einem Bauernhof in Embrach einen Besuch ab. Dabei kam er in den Genuss einer Jodeldarbietung. Er zeigte sich begeistert.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/...remier/story/22241830

Der Streit, der nicht eskalieren darf
Vor dem Besuch von Chinas Ministerpräsident Li in Berlin ist die Stimmung zwischen seinem Land und der EU schlecht. Die Angst vor einem Handelskrieg steigt. Deutschland ist wichtigster Partner der Volksrepublik in Europa: Kanzlerin Merkel soll vermitteln.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/china-eu104.html
Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

farang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.384
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #171 am: 26. Mai 2013, 14:43:25 »

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #172 am: 27. Mai 2013, 20:59:28 »

China zu Besuch in der Schweiz und Deutschland

Der Streit, der nicht eskalieren darf
Vor dem Besuch von Chinas Ministerpräsident Li in Berlin ist die Stimmung zwischen seinem Land und der EU schlecht. Die Angst vor einem Handelskrieg steigt. Deutschland ist wichtigster Partner der Volksrepublik in Europa: Kanzlerin Merkel soll vermitteln.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/china-eu104.html

Li schwärmt vom Traumpaar Deutschland-China

Deutschland und China können nach Ansicht des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang ein "Traumpaar" werden. Li sagte am Montag bei einem Treffen mit deutschen Wirtschaftsvertretern zudem eine privilegierte Partnerschaft in Bereichen wie Dienstleistungen und Gesundheitswesen zu.

Besonders in der Fertigungsindustrie ergänzten sich beide Wirtschaften ideal. "Made in China" sei noch im Entstehen, "Made in Deutschland" dagegen bereits ausgreift. "Wenn wir beides ideal und optimal kombinieren, dann entsteht daraus ein Traumpaar", betonte Li am dritten Tag seines Deutschland-Besuches. Beide Länder könnten Hand in Hand auch Märkte in anderen Staaten erschließen.

Man solle verstärkt auch in der Logistik, der Bildung und Ausbildung sowie der medizinischen Betreuung zusammenarbeiten. "China ist gewillt, diesen Raum bevorzugt Deutschland zu eröffnen."


http://www.spiegel.de/politik/ausland/premier-li-sieht-china-und-deutschland-als-moegliches-traumpaar-a-902149.html 

Liest sich für mich wie "Bitte ein wenig mehr Know-How Transfer", dafür geben wir euch unwichtige Privilegien. :-)
« Letzte Änderung: 27. Mai 2013, 21:06:03 von dart »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #173 am: 27. Mai 2013, 22:05:01 »

Das sehen ich auch so. Die in der DDR aufgewachsene Physikerin Merkel hat von der Kunst der List bzw. der Strategeme der chinesischen Kultur höchstwahrscheinlich nie im Leben gehört und von der 1. Staatsreligion des Chauvinismus überall in Asien garantiert auch noch nie. }{
Deswegen hat sie alles Talent der Welt dazu, eine "nützliche Freundin" Chinas zu werden  {:}  {+  {[
Was ein nutzloser Freund in Asien ist, hat uns zwar schon Onkel Thaksin mal erzählt, aber der ist ja schon lange wech und war ja wohl ein Einzelfall, oder?  ???  :D

Solche Beispiele zeigen mir vor allem, was für erschreckend ahnungslose bis naive Politiker unser Land regieren. Selbst wenn die Kanzlerin einen Berater im Auswärtigen Amt hätte, der durchblickt, hätte sie kaum Zeit, den Mann anzuhören.

Ein Durchblicker im Team wäre aber sowieso höchst unwahrscheinlich, denn kein deutscher Diplomat bleibt z. B. bei der deutschen Botschaft in Bangkok länger als drei Jahre am Stück und Junggesellen, die richtig Zeit hätten, das Durchblicken zu lernen, kommen seit den Vorfällen mit einem gewissen Botschafter vor ein paar Jahren gleich gar nicht mehr hin.  }{  :]
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #174 am: 27. Mai 2013, 23:19:50 »

Meine ganz persönliche Meinung, die westliche Welt hat es auch nicht anders verdient, in ihrer Gier billigst etwas zu produzieren. ;]

Jahrzehntelanges Outsourcing von Technologie und Know How trägt seine Früchte, auch wenn die uns nicht schmecken.

Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.896
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #175 am: 28. Mai 2013, 09:31:38 »

Li schwärmt vom Traumpaar Deutschland-China

Liest sich für mich wie "Bitte ein wenig mehr Know-How Transfer", dafür geben wir euch unwichtige Privilegien. :-)



      Es gibt die Geschichte vom chinesischen Huhn, dass mit einem ausländischen Schwein ein Joint-Venture aufziehen will. Als das Projekt dann startet, ist das Produkt: Eier mit Schinken....

 ???
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.165
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #176 am: 28. Mai 2013, 15:46:36 »

@dart

Hinterher ist man immer klueger !

Aber das hilft uns jetzt auch nichts mehr,der Point of return,scheint
ueberflogen zu sein.

@hmh beklagt in seinem Beitrag die Ahnungslosigkeit und  das naive Agieren
der Regierung.

Dazu einige Anmerkungen :

Der Besuch des Herrn Li,ist von wirtschaftlichen Interessen Chinas getragen.
Diese versucht er mit den Interessen der deutschen bzw.europeischen Inter-
essen zu verknuepfen.
Hierbei sieht man allerdings eine Gefahr,der man entgehen solle.

Fakt ist,dass China eine wirtschaftliche Macht ist und diese auch ausspielen will.
Fakt ist auch,dass dieses riesige Land noch immer einen Entwicklungsbedarf hat.
Fakt ist,dass Deutschland von seiner Exportwirtschaft abhaengt.
Fakt ist,dass Deutschland Mitglied der EU ist.

Welche Moeglichkeiten gibt es,um der gelben Gefahr zu entrinnen ?

Schutzzoelle koennen nur gemeinschaftlich eingefuehrt werden.Ob da alle
Mitgliedsstaaten unter einen Hut zu bringen sind,ist fraglich.
Exportbeschraenkungen sind kontraproduktiv und schaedigen die deutsche Wirtschaft.
Der Sinn einer etwaigen Isolationspolitik Europas,hoechst ungewiss.

Welche Handlungsspielraeume hat daher eine deutsche Regierung ?

Jock
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #177 am: 28. Mai 2013, 21:37:30 »

China hat rd. 1,2 Mrd. Einwohnern.

Deutschland hat rd. 80 Mio. Einwohner.

Nehmen wir mal an, das Ausbildungssystem für Ingenieure in Deutschland sei doppelt so gut wie das  Chinas.

Wenn Deutschland dann einen hochqualifizierten Ingenieur ausbildet,  kann China in der gleichen Zeit  7 ausbilden.

Wer will das Potential Chinas an Humankapital übertreffen?
 
« Letzte Änderung: 28. Mai 2013, 21:46:21 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #178 am: 28. Mai 2013, 22:07:21 »

@Jock

Es gab schon oft und viel geschichtsträchtige Umarmungen,
aber auch in der Literatur oftmals , teilweise brachial dargestellt.

Die Frage ist, ob man die so herzliche Umarmung wünscht,
ob man nicht gleich erdrückt wird,
lächelnd ein Messer im Kreuz hat,
und darnieder sinkt.

Oder der Umarmende einen sogleich erdrücken, einem die Luft nehmen will,
oder ähnliches im Schilde führt.

Eine etwas heftige chinesische Umarmung  sollte  auch "die jetzige Regierung aus Leichtmatrosen " und einer Meerjungfrau
durchschauen und sich erwehren können.

* was wolltest du mit dem Dolche , sprich >:
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.165
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #179 am: 28. Mai 2013, 22:11:55 »

@.derbayer.

Die "Gretchenfrage " : wie bitte ?

Jock
Gespeichert
Seiten: 1 ... 11 [12] 13 ... 41   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.454 Sekunden mit 23 Abfragen.