ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 16 [17] 18 ... 40   Nach unten

Autor Thema: Aktuelle Meldungen aus China  (Gelesen 72408 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.564
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #240 am: 13. Februar 2014, 10:51:34 »

http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article124796991/China-gibt-Jadehasen-nach-Technikproblemen-auf.html

Die Mondsonde "Chang’e-3" (Name der chinesischen Mondgöttin: Chang’e) funktioniert,
aber beim von dieser Sonde abgesetzten Mondrover namens Yutu (Jadehase) traten leider schon am 25.01. ernste Probleme auf.
Heute wurde der Rover offiziell aufgegeben.



Zusätzliche Informationen hier >>http://de.wikipedia.org/wiki/Chang%E2%80%99e-3<<, die heute schon aktualisiert wurden.  {*
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.580
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #241 am: 13. Februar 2014, 13:09:38 »

Der wurde sicher vom Mann im Mond erledigt, jetzt gibts Hasenbraten  :]
Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.861
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #242 am: 13. Februar 2014, 16:14:42 »

 Chinesisches Mondfahrzeug „wiederbelebt“

Das chinesische Mondfahrzeug „Jadehase“ hat trotz seiner mechanischen Funktionsprobleme die jüngste Mondnacht überstanden. Der Rover sei in der Lage, Signale zu empfangen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua heute nach ersten Befürchtungen, dass der „Jadehase“ (Yutu) bei den extremen Temperaturen auf dem Erdtrabanten „erfroren“ sein könnte.

„Der Rover hat eine Chance, gerettet zu werden, weil er noch lebt“, sagte der Sprecher des Mondprogramms, Pei Zhaoyu. Bevor das Mondfahrzeug am 25. Jänner für eine zweite Mondnacht vorübergehend stillgelegt worden war, hatte es „Abnormitäten“ gezeigt, die seine ganze Mission infrage stellen.Orf

Es geht auch ohne Mund zu Mund .

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

crazyandy

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #243 am: 13. Februar 2014, 16:18:59 »


Es geht auch ohne Mund zu Mund .

Fg.

das nennt sich hier dann eher von Erde zu Mond
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.580
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #244 am: 13. Februar 2014, 16:29:02 »

 C--  haben die nicht alle aufgerufen,  morgen  um Mitternacht alle mal Pusten, damit das auch auf dem Mond ankommt  :]
Mutter Erde zum Baby   }}
Keine Moehren auf dem Mond ?
Das Häschen beobachtet einem Dachdecker. Nach ein paar Minuten sagt es: "Haddu da oben Möhrchen?"
Der Dachdecker sieht zum Hasen runter, verneint und rutscht aus. Er fällt dem Häschen direkt vor die Pfoten.
Das sieht ihn traurig an und schüttelt mit dem Kopf: "Hättest nicht so schnell kommen brauchen. Ich hab auch keine!"
.
 ???
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #245 am: 02. März 2014, 07:30:46 »

Bei einem Angriff auf einen Bahnhof im Südwesten Chinas sind mindestens 28 Menschen getötet und mehr als hundert verletzt worden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag. Mit Messern bewaffnete Männer hätten den Bahnhof in der Millionenstadt Kunming attackiert. Fünf der Angreifer seien von der Polizei erschossen worden, hieß es demnach.

Über die Identität und das Motiv der Angreifer gab es zunächst keine Informationen. Die örtlichen Behörden gingen jedoch von einem terroristischen Hintergrund aus.


http://www.spiegel.de/panorama/china-messerangriff-auf-bahnhof-in-kunming-dutzende-tote-a-956439.html

Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.861
Re: Neuigkeiten aus Chiang Mai
« Antwort #246 am: 27. März 2014, 17:25:42 »

 Tigertötungen als Spektakel in China

In der südchinesischen Provinz Guangdong sind mindestens zehn Tiger getötet worden, um damit einen kleinen Kreis von Reichen und Mächtigen zu erfreuen. Laut staatlichen Medienberichten wurden die Raubkatzen unter anderem mit Elektroschocks gequält.

Für die Kosten kamen reiche Geschäftsleute auf, die die Knochen und das Fleisch der getöteten Tiger erwarben und dann an Staatsbedienstete verschenkten. Die Polizei in Zhanjiang beschlagnahmte demnach eine kurz zuvor geschlachtete Raubkatze und zahlreiche Tigerprodukte, wie die Zeitung „Nanfang Daily“ berichtete.
Vom Aussterben bedroht

Insbesondere die Knochen von Tigern stehen in China traditionell im Ruf, die menschlichen Kräfte stärken zu können. Für ein Kilogramm Tigerknochen werden Preise um die 14.000 Yuan (umgerechnet rund 1.600 Euro) erzielt, für das Fleisch rund 1.000 Yuan pro Kilo.

Die Tiger sind vom Aussterben bedroht. Laut der internationalen roten Liste der bedrohten Arten ging ihre Zahl von rund 100.000 vor einem Jahrhundert auf derzeit rund 3.000 zurück.
ORF

Fg.

---

Änderung: Der Link dazu >>http://orf.at/stories/2223740/<<
« Letzte Änderung: 27. März 2014, 18:14:15 von Kern »
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

dart

  • Gast
Re: Neuigkeiten aus Chiang Mai
« Antwort #247 am: 27. März 2014, 18:00:06 »

Darüber hat auch die BP berichtet, das Ganze wurde angeblich auch noch gefilmt...einfach nur ekelhaft! {/

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/402035/tiger-killing-show-for-wealthy-chinese

« Letzte Änderung: 27. März 2014, 18:41:46 von dart »
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.637
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #248 am: 08. Mai 2014, 07:23:02 »

Sind das Pin-up-Girls, die als Soldatinnen verkleidet sind, oder tatsaechlich solche ???



fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.818
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #249 am: 08. Mai 2014, 09:19:24 »

@franzi

Also die 26.von links in der 10. Reihe von der 18.Staffel ist ein Hammer !

Kann sie auch so gut Kochen und Putzen wie Marschieren ?


Jock
« Letzte Änderung: 08. Mai 2014, 09:25:34 von jock »
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.836
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #250 am: 08. Mai 2014, 09:49:50 »

Kann sie auch so gut Kochen und Putzen wie Marschieren ?

Who cares?

 ;D
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

farang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.384
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #251 am: 13. Mai 2014, 12:42:45 »

Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.818
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #252 am: 13. Mai 2014, 14:35:08 »

Jetzt muessen nur mehr die Hindernisse aus dem Weg geraeumt werden
und schon kann mit dem Bau der Verbindung China- USA begonnen werden.

Die Hindernisse sind die Topographie,das Klima,die Wirtschaftlichkeit und die
geopolitische Lage.

Die Idee selber,die Beringstrasse mittels 100 km langem Tunnelzu ueberwinden,
stammt aus dem Jahre 1905.Dazwischen wurde auch angedacht,ueber die
Beringstrasse eine Bruecke zu bauen.

Alle diese Ideen kamen niemals zur Ausfuehrung.

So wie das Projekt angekuendigt ist,wuerde die Trassenfuehrung durch ein nicht
gerade eisenbahnbaufreundliches Gelaende fuehren.
Zuerst die Berge in Nordostchina,dann die Berglandschaft in Sibirien und jenseits
der Beringstrasse entlang der noerdlichen Rocky Mountains bis Seattle.

Was da an Tunnels,Bruecken und Lawinensicherungen gebaut werden muessten,
ist gigantisch.

in weiterer Punkt,der sich negativ zur Wirtschaftlichkeit auswirkt,sind die extremen
Temperaturen.
Bis zu 70 Grad minus im Winter,extremer Schneefall im Winter,Schlammige Boeden
im Sommer,erfordern besonderen Aufwand beim Bau und Betrieb.

Sodann stellt sich die Frage der Wirtschaftlichkeit.

Erhoehter finanzieller Aufwand beim Bau des Unterwassertunnels,und Vorkehrungen
fuer den Betrieb bei extremen Temperaturen,schlagen sich auf der Kostenseite nieder.

Da hier nicht gerade dichtbesiedelte Raeume verbunden werden sollen,stellt sich die
Frage nach einem Bedarf an der Personenbefoerderung.Man kann sich leicht vorstellen,
dass ein Transport durch den Luftverkehr nicht nur billiger ist,sondern auch zeitmaessig
vorteilhafter.

Der Massengueterverkehr (Erz,Kohle,Holz etc.) ist auf dem Schiff besser aufgehoben als
auf der Schiene.

Die amerikanischen Behoerden waren schon einmal hysterisch,als sie sich einbildeten,
kommunistische Garden wuerden "Gottes eigenes Land" unterminieren.
Bei dem Gedanken,dass sich Erzkommunisten nur eine Bahnfahrkarten kaufen muessten,
um in die Staaten einzudringen und dort eine kommunistische Hochburg zu errichten,verhindert
die letzte Chance,dass wir lebendem Leib die Fahrt geniessen werden koennen.

Naechster Fall !


Jock


Gespeichert

Friesland2Phuket

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.301
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #253 am: 22. Mai 2014, 15:08:53 »

Gespeichert

Friesland2Phuket

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.301
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #254 am: 23. Mai 2014, 04:43:45 »

Terroranschläge in China: Konflikt mit den Uiguren wird immer brutaler

SPIEGEL Online

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nach-dem-anschlag-geht-china-gegen-uiguren-vor-a-971133.html
Gespeichert
Seiten: 1 ... 16 [17] 18 ... 40   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.48 Sekunden mit 23 Abfragen.