ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 22 [23] 24 ... 41   Nach unten

Autor Thema: Aktuelle Meldungen aus China  (Gelesen 78851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #330 am: 05. Januar 2015, 08:44:47 »


... und schafft neue Probleme !

Was in dem Bericht nicht so ganz zum Ausdruck kommt,wie gross sind
die Problemen und woran sind sie festzumachen.


Über die Probleme wird doch berichtet... ???

Zitat
Allein die Tatsache, dass die meisten chinesischen Unternehmen ihre Bauprojekte mit Arbeitskräften von Zuhause realisieren, verärgert viele Afrikaner. Auf diese Weise werde weder etwas gegen die weit verbreitete Arbeitslosigkeit noch für den Technologietransfer getan.

Und wo chinesische Unternehmer wie im Bergbau doch einheimisches Personal einstellen, sind die Arbeitsbedingungen oft katastrophal: In sambischen Kupferminen kam es bereits wiederholt zu tödlichen Zusammenstößen zwischen chinesischen Managern und afrikanischen Kumpels. Nicht nur Gerüchten zufolge sind Chinesen am illegalen Elfenbein- und Nashorn-Schmuggel beteiligt, überfischen die Gewässer vor Afrikas Küste und plündern die Regenwälder für Tropenholz aus – ganz abgesehen davon, dass sie mit oft minderwertiger Ware die Märkte überschwemmen und bereits weitgehend die afrikanische Textilindustrie zerstört haben. „China nimmt unsere Bodenschätze und verkauft uns fertige Produkte“, klagt der ehemalige nigerianische Zentralbankchef Lamido Sanusi: „Genau dasselbe haben einst die Kolonialisten getan.“

Insgesamt finde ich den Bericht recht sachlich und informativ. Das China eine etwas clevere Art der Kolonisierung betreibt, bleibt unbestritten.
Die Auswirkungen bleiben gleich, Rohstoffe werden langfristig einseitig ausgebeutet, und die einheimische Bevölkerung hat davon keine Vorteile...nur die Staatschefs die sich die Taschen voll stopfen profitieren.

p.s. Eine ähnliche Entwicklung ist bei den geplanten chinesischen Investitionen in die Infrastruktur-Projekte in SOA zu befürchten.

Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.178
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #331 am: 05. Januar 2015, 08:56:10 »

@AS2000

Kein ueberzeugendes Argument.

Als man in den dreissiger Jahren die Gross Glockner- Hochalpenstrasse gebaut hat,
hat man mit dieser "unnuetzen" Investition tausende Arbeitslose beschaeftigt.
Ebenso bei der Errichtung des Kraftwerkes in Kaprun.

Heute sind andere Arbeitsmethoden gaengig. Moegligst wenige Arbeitskraefte,aber
mehr Maschineneinsatz.

Speziell der Bau einer Eisenbahnstrecke,wenn sie in einer vertretbaren Zeit errichtet
werden soll,ist vom Maschineneinsatz abhaengig.Um eine Gleisbaumaschine be-
dienen zu koennen,braucht es entsprechend eingearbeitetes Personal.

Ich bezweifle,dass ein solches Personal im reichlichem Ausmass in den genannten
Laendern zu finden sein wuerde.

Es muss ja einen Grund geben,warum zum Beispiel auf den Baustellen in den Emiraten
Arbeiter aus SOA  taetig sind,in den Haushalten weibliches Personal aus dieser Region
werken,aber keine die suedlich der Sahelzone her kommen.

Jock
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.009
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.178
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #333 am: 05. Januar 2015, 09:37:34 »

@dart

Das ist schon richtig,dass China Interessen verfolgt.

Aber,zwingt China diese Laender,mittels Kanonen- Boot Politik und
militaerischer Einsatzdrohungen dazu,wasserdichte Vertraege zu
unterzeichnen ?

Ist es Chinas Schuld,wenn korrupte Staatsfuehrungen an der Macht
sind ?

Haetten nicht die ehemalien Kolonialstaaten (England,Frankreich) den
zeitlichen Vorsprung nuetzen koennen,um in Afrika genau das zu tun,
was China jetzt macht.Halt mit dem Unterschied,darauf zu schauen,dass
entsprechende Gewinnanteile aus dem Bezug natuerlicher Ressourcen
in den Laendern verbleiben ?

Jock


Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #334 am: 05. Januar 2015, 09:40:46 »

Jock, ich stimme dir in allen Punkten zu. Allerdings sehe ich den Bericht in der Berliner Zeitung auch nicht als Versuch, irgendwelche Schuldzuweisungen zu betreiben.  ;)
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #335 am: 09. Januar 2015, 06:29:25 »

MILLIARDENINVESTITIONEN
China will in Südamerika groß einsteigen

China will in den kommenden zehn Jahren 250 Milliarden Dollar in Lateinamerika investieren. Der Schwerpunkt liege dabei auf dem Energiesektor und der Infrastruktur, sagte Präsident Xi Jinping am Donnerstag.

Auch Projekte in der Landwirtschaft, der Industrie und im Bereich von Zukunftstechnologien seien geplant. Xi sprach vor Vertretern der aus 33 Ländern bestehenden Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (CELAC), die er nach Peking eingeladen hatte. Im Ringen um Zugang zu Rohstoffen bemüht sich die Volksrepublik immer stärker um die Region, die bisher vor allem von engen Beziehungen zu den USA geprägt war...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/milliardeninvestitionen-china-will-in-suedamerika-gross-einsteigen/11200464.html

---
---

Pressefreiheit in China - Flucht aus Peking

Repressalien müssen ausländische Journalisten in China schon lange erdulden. Nun verschärft sich die Lage.

Die China-Korrespondentin der Zeit, Angela Köckritz, hat das Land Hals über Kopf verlassen, nachdem ihre Assistentin inhaftiert wurde.
Journalisten werden als Provokateure beschuldigt und bedroht...

http://www.sueddeutsche.de/medien/pressefreiheit-in-china-flucht-aus-peking-1.2294101
Gespeichert

dart

  • Gast
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #337 am: 12. Januar 2015, 06:18:19 »

Dank Audi und Porsche - Volkswagen meldet neuen Absatzrekord in China

http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/dank-audi-und-porsche-volkswagen-meldet-neuen-absatzrekord-in-china_id_4396205.html

---
---

China geht gegen Freidenker an Universitäten vor

Die Kommunistische Partei Chinas geht zunehmend gegen Freidenker an den Universitäten des Landes vor. China will an den Universitäten die Kernwerte des Sozialismus unterrichten lassen. Manche erinnert das schon an die Anfänge der Kulturrevolution...

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/china-geht-gegen-freidenker-an-universitaeten-vor-13356497.html

----
----

VERBOT VON SCHLEIER UND BURKA - Wie China mit Muslimen umgeht

Erst kam das Bartverbot für junge Männer, jetzt ein Gesetz gegen die Verschleierung: Die chinesische Regierung in Peking zeigt sich zunehmend intolerant gegenüber Muslimen in der eigenen Bevölkerung. Am Wochenende haben das Parlament in der Region Xinjiang ein Verbot für Schleier und Burka in der dortigen Hauptstadt Urumqi erlassen, berichtet die staatliche Zeitung „China Daily“...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/verbot-von-schleier-und-burka-wie-china-mit-muslimen-umgeht-/11213012.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #338 am: 12. Januar 2015, 11:13:48 »

Fleisch-Skandal

Mehr als 110 Personen wurden verhaftet weil sie das Fleisch von kranken Schweinen weiterverarbeitet und verkauft haben sollen.

http://asiancorrespondent.com/129698/china-arrests-dozens-for-selling-pork-from-diseased-pigs/
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.428
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #339 am: 12. Januar 2015, 15:02:37 »

VERBOT VON SCHLEIER UND BURKA - Wie China mit Muslimen umgeht
Frage: War das zu Mao's Zeiten nicht auch schon so?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.904
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #340 am: 13. Januar 2015, 10:39:29 »

VERBOT VON SCHLEIER UND BURKA - Wie China mit Muslimen umgeht

Erst kam das Bartverbot für junge Männer, jetzt ein Gesetz gegen die Verschleierung: Die chinesische Regierung in Peking zeigt sich zunehmend intolerant gegenüber Muslimen in der eigenen Bevölkerung. Am Wochenende haben das Parlament in der Region Xinjiang ein Verbot für Schleier und Burka in der dortigen Hauptstadt Urumqi erlassen, berichtet die staatliche Zeitung „China Daily“...

Tja, die Chinesen sind ein schlaues Volk. Beobachten den Westen, sehen die Probleme und ersticken sie im Keim {*

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #341 am: 13. Januar 2015, 11:36:37 »

Es sollte eigentlich zu denken geben, dass diese Regelung nur für die Hauptstadt der Provinz Xinjiang gilt. Sie richtet sich wohl eher gegen die dort lebenden Uiguren.

In China leben rd. 10 Mio. Han Chinesen, die Muslime sind (Hui) und die von dieser Regelung nicht betroffen sind.  Es sollte noch erwaehnt werden, bei  Han Chinesen ist (im Gegensatz zu den turkstämmigen Uiguren) der Bartwuchs normalerweise eher sehr schütter, so dass das Bartverbot für junge Männer kaum einen Han treffen wird.

Auch kleiden sich die Hui  wie Chinesen, während die Uiguren eine eigene Kleiderordnung haben.



Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #342 am: 16. Januar 2015, 06:50:56 »

Raubüberfälle - Wie China sich vor Nordkoreas Flüchtlingen schützt

Weil Flüchtlinge aus Nordkorea immer wieder kriminell wurden, reagiert China nun mit einer drastischen Maßnahme: Militäreinheiten sollen auf die Bewohner in grenznahen Dörfern aufpassen...

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5992008/wie-china-sich-vor-nordkoreas-fluechtlingen-schuetzt.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #343 am: 17. Januar 2015, 07:49:48 »

Einflussreicher Antispionage-Chef festgenommen

Peking - Der einflussreiche Chef der chinesischen Gegenspionage, Ma Jian, ist nach Behördenangaben festgenommen worden. Auf der Internetseite der Disziplinarkommission der Kommunistischen Partei hieß es am Freitag, gegen Ma werde wegen „ernster Disziplinverstöße“ ermittelt. Damit werden in der Regel Korruptionsvorwürfe umschrieben...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/china-einflussreicher-antispionage-chef-festgenommen/11241050.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #344 am: 21. Januar 2015, 09:12:27 »

Wirtschaft wächst so langsam wie seit 1990 nicht mehr

20.01.2015, 04:14 Uhr, aktualisiert 20.01.2015, 07:20 Uhr
China büßt an Wirtschaftswachstum ein und verfehlt erstmals seit vielen Jahren das Ziel der Regierung. Experten rechnen nun mit einer niedrigeren Prognose für 2015 – und neuen Konjunkturhilfen...

http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/china-wirtschaft-waechst-so-langsam-wie-seit-1990-nicht-mehr/11252098.html

---
---

Was hinter dem Börsendrama in China steckt

Neue Vorgaben des Regulierers lösen in Shanghai die größten Kursverluste seit 2008 aus. Doch die eigentlichen Ursachen gehen tiefer. Und am Dienstag könnte gleich die nächste Hiobsbotschaft folgen...

http://www.welt.de/finanzen/article136535303/Was-hinter-dem-Boersendrama-in-China-steckt.html
Gespeichert
Seiten: 1 ... 22 [23] 24 ... 41   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.43 Sekunden mit 23 Abfragen.