ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach unten

Autor Thema: Hochwasser im Isan  (Gelesen 11246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 471
    • Leben auf dem Land
Re: Re: Kurznachrichten aus dem Isan
« Antwort #45 am: 31. Juli 2017, 09:48:05 »

Ich wohne 25 km von der Hauptstadt Sakon Nakhon entfernt. Wir haben seit Freitagmorgen keinen Strom und kein Internet. Handyempfang sehr eingeschränkt. Sowie das Internet läuft berichte ich mit Bildern und mehr Infos über die Katastrophe.

Gruss Pinkas
Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.274
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Re: Kurznachrichten aus dem Isan
« Antwort #46 am: 31. Juli 2017, 15:35:14 »

Da hast du aber Schwein gehabt mit deinem neuen Generator.  ;]
Genau zur rechten Zeit.  }}
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.274
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.269
Re: Re: Kurznachrichten aus dem Isan
« Antwort #48 am: 01. August 2017, 04:58:04 »

Mal sehen wie es dieses Jahr mit den Überschwemmungen noch weitergeht, es ist (zumindest bei mir) immer noch Juli und die meisten Niederschläge fallen normalerweise in den 3 folgenden Monaten bis Ende Oktober.
Gespeichert
██████

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.256
    • Mein Blickwinkel
Re: Re: Kurznachrichten aus dem Isan
« Antwort #49 am: 01. August 2017, 07:33:32 »

Auch eine Art mit dem Hochwasser umzugehen..... ;}
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.269
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #50 am: 01. August 2017, 19:37:47 »

Das Hochwasser nun als eigenes Thema abgetrennt !

Nun ist auch Nakhon Phanom eine "Disaster Area" wegen den Abflüssen aus Sakon Nakhon welche die Nachbarprovinz überschwemmen

http://www.bangkokpost.com/news/general/1298030/disaster-zones-declared-as-flood-damage-spreads
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.269
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #51 am: 01. August 2017, 21:59:01 »

Meinungsartikel: Gegenseitige Schuldzuweisungen sind keine Hilfe für die Betroffenen

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1297751/flood-blame-game-no-help-to-normal-folk


wobei die Schuldzuweisungen bisher nur vom Junta Wauwau  -  "Regierungssprecher" kamen

According to Lt Gen Sansern, the current floods are a natural disaster out of their hands and very different to the 2011 disaster caused by the then government's mishandling of rainwater and water storage...

Nun, bei Bruch eines Staudamms wie in Sakon  Nakhon keine Warnung rausgeben und erst nach Tagen zugeben, das der Damm wirklich gebrochen ist, das ist sicher auch eine Art von "mishandling".

Die Yingluck Regierung hatte als Folge der Katastrophe von 2011 dann in 2012 ein Hochwasserschutzprogramm mit über 300 Mrd. Baht verteilt über mehrere Jahre aufgelegt, der in der Gegend wohnende Kollege Jock kann sicher bestätigen, dass unmittelbar darauf bis zum Putsch der Unterlauf des Ping Flusses in der Ebene die etwa 200 km vom Bhumiphol Staudamm bis zur Mündung in Nakhon Sawan mehr oder weniger komplett eingedeicht wurde.

Nun stellt sich die Frage was danach aus den weiteren Projekten und deren Vorfinanzierung aus dem Haushalt  unter Prayuth geworden ist. Ich wüsste nicht, dass er was eigenes so wie bei der Hochgeschwindigkeitseisenbaht auf die Beine gestellt hätte.
Gespeichert
██████

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.389
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #52 am: 02. August 2017, 09:06:03 »

Meinungsartikel: Gegenseitige Schuldzuweisungen
sind keine Hilfe für die Betroffenen

Nun, bei Bruch eines Staudamms wie in Sakon  Nakhon
keine Warnung rausgeben und erst nach Tagen zugeben,
das der Damm wirklich gebrochen ist, das ist sicher auch
eine Art von "mishandling".

Die Yingluck Regierung hatte als Folge der
Katastrophe von 2011
dann in 2012 ein Hochwasserschutzprogramm
mit über 300 Mrd. Baht verteilt über mehrere
Jahre aufgelegt

Nun stellt sich die Frage was danach
aus den weiteren Projekten und
deren Vorfinanzierung aus dem Haushalt 
unter Prayuth geworden ist.
Ich wüsste nicht,
dass er was eigenes so wie bei der
Hochgeschwindigkeitseisenbaht auf die Beine gestellt hätte.

So ist es.  Um das geht es.

Man muss/sollte jede REGIERUNG, ob ROT oder GELB,
ob LINKS oder RECHTS, an deren TATEN "messen".

Kommt dazu :

- die Einen werden durch GERICHTE "eingebremst" ???

- die Anderen koennen sich mit "Art.44" Alles "leisten"     C--

Dieser "Zustand" sagt doch alles, oder ? 
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.389
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #53 am: 02. August 2017, 10:02:09 »

Einige Reservoirs im ISAAN könnten überlaufen
 

Im ISAAN droht weiteres Hochwasser, weil wegen der starken
Regenfälle etwa ein Drittel der Reservoirs entweder voll oder
fast voll sind.

Von 263 Reservoirs in der Region sind gegen 100 voll oder fast
voll, teilte das Bewässerungsamt mit.

Vor Ende der Woche muss aus diesen Reservoirs
Wasser abgelassen werden.


Für den gesamten August sind weitere Regenfälle
vorausgesagt.

Unterdessen sieht sich die Katastrophenschutzbehörde dem
Vorwurf ausgeliefert, Material und Geräte
nicht einzusetzen, obwohl diese dringend benötigt werden.

Ein Mitarbeiter machte Aufnahmen von einem Lagerhaus in der
vom Hochwasser gebeutelten Provinz Sakhon Nakhon, in dem
Boote, Laster und Hilfsgüter gelagert werden
ohne dass diese zum Einsatz kommen.

Weiter wurde kritisiert, dass Boote, die vom Militär eingesetzt werden,
um Flutopfern zu helfen, winzig seien.
Sie könnten ein paar Güter transportieren, aber keine Personen.


Der Chef der Katastrophenschutzbehörde sagte, dass das Lagerhaus
als Einsatzzentrum diene.
Wenn Boote und Geräte angefordert werden,
würden diese von dort ausgeliefert.




Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.249
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #54 am: 02. August 2017, 10:26:07 »

Von 263 Reservoirs in der Region sind gegen 100 voll oder fast voll, teilte das Bewässerungsamt mit.
Vor Ende der Woche muss aus diesen Reservoirs Wasser abgelassen werden.

Also vielleicht bin ich zu dumm - aber haben diese Reservoirs keinen befestigten Überlauf?
Oder halten die bautechnisch 100% Auslastung nicht aus?

Nach meinem bescheidenen Dafürhalten sind doch in einer Bevorratungswirtschaft 100 % der Idealzustand,
gerade bei Flüssigkeiten ideal zu halten, alles was zuviel wird, rinnt drüber. . .

Das ist doch völliger Schwachsinn, auf Verdacht Wasser abzulassen, das dann möglicherweise in der Trockenzeit fehlt!

 --C

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.389
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #55 am: 02. August 2017, 11:36:38 »

Von 263 Reservoirs in der Region sind gegen 100 voll oder fast voll, teilte das Bewässerungsamt mit.
Vor Ende der Woche muss aus diesen Reservoirs Wasser
abgelassen werden.


Also vielleicht bin ich zu dumm - aber haben
diese Reservoirs keinen befestigten Überlauf?
Oder halten die bautechnisch 100% Auslastung nicht aus?

Nach meinem bescheidenen Dafürhalten sind doch in einer Bevorratungswirtschaft 100 % der Idealzustand,
gerade bei Flüssigkeiten ideal zu halten, alles was
zuviel wird, rinnt drüber. . .

Das ist doch völliger Schwachsinn, auf Verdacht Wasser abzulassen,
das dann möglicherweise in der Trockenzeit fehlt!


 --C

Nein, bist du nicht !

Viele dieser Reservoirs haben keinen DAMM (Stau-Mauer)
aus BETON
oder so, sind nur mit "Erd-Material" und aufgeschuettet.

Genau mit dem "berechnen" oder "kalkulieren" ueber :

- rueckhalten  ?

oder

- ablassen ?

- welche Menge ?

Haben die "Verantwortlichen" immer etwas Muehe.

Ist ja auch nicht so "einfach".

Und im "Zeitalter", wo durch (General) "BEFEHLE" ein
so grosses Land "regiert" wird, macht KEINER was
OHNE einen BEFEHL.

Macht er Etwas "falsch", droht vielleicht "Art.44". ?!

Also keine guten Voraussetzungen.    ;]

 [-]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.249
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #56 am: 02. August 2017, 11:45:41 »


Na vielleicht sollte der Generalissimo Grande den §44 dazu bemühen, NACH den Erdwällen Staumauern mit Überlauf zu bauen,

damit er wenigstens ein Mal was Sinnvolles macht.. . .

 [-]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.389
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #57 am: 02. August 2017, 12:16:20 »


Na vielleicht sollte der Generalissimo Grande den §44
dazu bemühen, NACH den Erdwällen Staumauern mit
Überlauf zu bauen,

damit er wenigstens ein Mal was Sinnvolles macht.. . .

 [-]

Genau sowas war im 2012 Teil des Plans,

Wasser zu "bewirtschaften"

- Hochwasser-Schutz
- Hochwasser-Nutzung

Wurde aber durch "Gerichte" abgewuergt und als
"Verschleuderung" von Staats-Geldern betitelt.

Es waren ja Ende 2011, als in und um Bangkok so
Einiges im "Wasser stand", diverse "Auslaendische"
Experten-Teams, aus

- Deutschland
- Holland
- Schweiz

hier vor Ort und haben Vorschlaege gemacht und Hilfe angeboten.

Wenn man aber nicht "will" oder nicht "darf" !?   ;]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.269
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #58 am: 02. August 2017, 12:45:05 »


Sakon Nakhon: Der Griff am Besen ist nun wirklich keine brauchbare "Arbeitshaltung" mit diesem Gerät  {[

Auch die "Hintermänner" scheinen im Umgang dami wenig geübt...

Gespeichert
██████

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.389
Re: Hochwasser im Isan
« Antwort #59 am: 02. August 2017, 13:07:44 »


Sakon Nakhon: Der Griff am Besen ist nun wirklich keine brauchbare "Arbeitshaltung" mit diesem Gerät  {[

Auch die "Hintermänner" scheinen im Umgang dami wenig geübt...



Welche eine Symbolik

Der "Herr der Amulette" wischt
seinen "eigenen Schatten" weg.    ;]

 :)
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.349 Sekunden mit 23 Abfragen.