ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Auf den Spuren von König Mengrai  (Gelesen 4052 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Auf den Spuren von König Mengrai
« am: 16. November 2011, 18:19:41 »

Kurzes Vorwort:

Auf die Idee zu diesem Thread bin ich eigentlich durch die Anfrage des Users @HotelCalifornia gekommen => Gibt es einen historischen Rundgang?
 



Da mir ein historischer Rundgang nicht bekannt ist, und es vermutlich einen solchen nicht gibt, versuche ich mal die Geschichte, bzw die Entstehung vom La Na Reich und der Gründung Chiang Mais von einer anderen Seite anzugehen.

Ich will hier nicht das Rad der Geschichte neu erforschen, und beschränke mich deshalb im folgenden Verlauf, auf die Informationen von Wiki (blau eingefärbte Textpassagen), entsprechende Links werde ich einfügen. Das Ganze wird natürlich ergänzt mit eigenen und lizenzfreien Bildern.

Habt bitte etwas Geduld mit Kommentaren, es wird eine gewisse Zeit brauchen, bis ich alle Postings hochgeladen habe. Ich hänge dann ein "Ende des Berichts" an das letzte Post.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #1 am: 16. November 2011, 18:21:54 »

Wer war König Mengrai?

Mengrai war der Gründer des nordthailändischen Königreiches Lan Na.


Denkmal vom König Mengrai in Chiang Rai

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:King_Mengrai_Monument.jpg&filetimestamp=20070524111521

Mengrai wurde als Sohn des Herrschers von Ngoen Yang − einem Stadtstaat (Mueang) auf dem Gebiet des heutigen Chiang Saen − geboren. Er bestieg den Königsthron im Jahr 1259

Schnell gewann er die Dominanz über die Kleinreiche der Nachbarn und gründete 1262 Chiang Rai als Hauptstadt seines neu gebildeten Königreiches Lan Na (Land der Millionen Felder). 1268 sorgte er für die Errichtung einer neuen Stadt Fang westlich von Chiang Rai.

Mengrai sorgte durch diplomatische und militärische Mittel für eine stete Ausdehnung seines Reiches, ganz ähnlich wie sein zeitgenössischer Konkurrent Ramkhamhaeng in Sukhothai. 1281 eroberte Mengrai die Hauptstadt des Reiches der Mon, Haripunchai (heute Lamphun), indem er durch Mittelsmänner das Ansehen des dortigen Königs destabilisieren ließ.
   
   

 


Dreikönigsmonument in Chiang Mai
(von links nach rechts: König Phaya Ngammuang (Königreich Phayao); Mengrai (La Na Königreich) und Ramkhamhaeng (Königreich Sukothai)

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:3_kings_monument.JPG&filetimestamp=20070924183913

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #2 am: 16. November 2011, 18:26:26 »

Die Gründung von Chiang Mai (Hauptstadt des La Na Reich)

Die erste Niederlassung ist heute noch in den Ruinen von Wiang Kum Kam zu besichtigen, man findet sie unweit der "Alten Lamphun Road" im Stadtteil Nong Hoi.

Der Lageplan von Wiang Kum Kam
 



Nachdem König Mengrai im Jahr 1281 Hariphunchai (heute Lamphun), die Hauptstadt des Reiches der Mon, erobert hatte, hatte er seine Residenz für fünf Jahre in Lamphun. Im Jahr 1287 wollte er eine „Neue Stadt“ (Thai: เชียงใหม่, Chiang Mai) gründen und verlegte seinen Hof nordwärts in einen Bogen des Ping-Flusses, der so im Norden und im Osten eine natürliche Verteidigungslinie bot.

Archäologische Ausgrabungen zeigen, dass er eine rechteckige, mit Palisaden befestigte Stadt (Wiang - เวียง) von der Größe 850 Meter x 1600 Meter errichtete. In dieser Befestigung baute er einen Markt, darum herum Wohnhäuser und Tempel, sowie einen „ausgedehnten königlichen Palast mit vielen Gebäuden“.

Als die militärische Anlage fertiggestellt war, kümmerte er sich um die religiösen Bedürfnissen seiner Bewohner. Er ließ einen Tempel (Wat) mit einer Chedi erbauen, die er nach dem Vorbild der Chedi Ku Khut des Wat Chamadevi in Lamphun gestaltete. Er nannte den Tempe „Wat Ku Kham“ (heute: Wat Chedi Liam). Zahlreiche weitere Tempel folgten bald
   





Der Chedi des Wat Chediliem






Chedi und Viharn des Wat Pu Pia

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Chmai-wiangkumkam0506b.jpg&filetimestamp=20080821160547
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #3 am: 16. November 2011, 18:34:47 »

Etwa Anfang des 16. Jahrhundert wurde Wiang Kum Kam von einer verheerenden Überschwemmung heimgesucht, die eine meterdicke Schicht Schlamm auf dem gesamten Gebiet hinterließ, welches dadurch unbewohnbar wurde.

Zu jener Zeit änderte der Ping Fluss auch seinen Verlauf, er fließt heute westlich der alten Siedlung. Ein genaues Datum der Überschwemmung lässt sich nicht festlegen. Archäologen vermuten jedoch, dass sie sich in der Zeit zwischen 1558 und 1774 abgespielt haben muss. Allerdings wird in den Chroniken berichtet, dass im Jahr 1524/25 das Gebiet des heutigen Thapae-Tores überflutet wurde, und dass dabei viele Menschen ertranken.
So mutmaßen einige Historiker, dies könnte möglicherweise das Ende von Wiang Kum Kam gewesen sein. Die alte Siedlung geriet daraufhin in Vergessenheit.
   



Die Ruinen des Wat Chang Kham



Direkt daneben, der neu erbaute Tempel



Mit dem alten, restauriertem Chedi



In den Jahren 1986 und 1987 führten Wissenschaftler der Chiang-Mai-Universität Untersuchungen in einem Gebiet zwischen der südlichen Umgehungsstraße von Chiang Mai (Landstraße 1141) und der Chiang-Mai-Lamphun-Straße (Landstraße 106) durch, um den Wahrheitsgehalt der „Legendendären Stadt“ zu überprüfen. Sie konnten zunächst den Wat Chang Kam im Zentrum der historischen Siedlung restaurieren, sowie Wat Chedi Lieam im Nordwesten. Mitte der 1990er Jahren ruhten die Arbeiten, aber seit 2001/2002 wurden inmitten einer modernen Wohnsiedlung nach und nach die Fundamente von etwa 30 Tempeln freigelegt.
   


Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #4 am: 16. November 2011, 18:46:28 »

Der Umzug Mengrais und die Gründung der heutigen, historischen Altstadt von Chiang Mai

Nach fünf Jahren in Wiang Kum Kam verlegte Mengrai seine Residenz erneut nicht weit entfernt nach Norden direkt südlich des heutigen Wat Chiang Man. Dort gründete er am 27. März 1292 die heutige Stadt Chiang Mai als Hauptstadt seines Königreiches Lan Na („Land der Millionen Reisfelder“).  



Wat Chiang Man wurde 1297 als erster Tempel von Chiang Mai an der Stelle erbaut, an der König Mengrai sein Lager aufgeschlagen hatte, um den Bau seiner neuen Hauptstadt zu überwachen
  



Wat Chiang Man auf der Ratchapakinai Road




Der Chedi im hinteren Teil der Tempelanlage


« Letzte Änderung: 16. November 2011, 19:33:07 von dart »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #5 am: 16. November 2011, 18:50:11 »

Im kleineren Viharn im Norden des Tempelbezirks stehen zwei kleine, aber sehr wertvolle Buddha-Statuen. Die Phra-Sila-Statue ist ein im Relief dargestellter, schreitender Buddha. Sie ist etwa 30 cm hoch und soll angeblich im 8. Jahrhundert aus Ceylon hierher gebracht worden sein. Phra Sila soll außerdem in der Lage sein, Regen zu bringen. Aus diesem Grund ist er in jedem Jahr zum Songkran-Fest der Mittelpunkt der Feierlichkeiten.
Die zweite berühmte Statue heißt Phra Setang Khamani, ist etwa 10 cm hoch und besteht aus weißem Bergkristall. Daher heißt sie auch Phra Kaeo Khao („Statue aus weißem Kristall“). Diese Statue wurde von Königin Chamadevi aus Lopburi mitgebracht, als sie den Thron des Königreiches von Hariphunchai bestieg. Die Statue soll die Brandschatzung von Lamphun durch König Mengrai überlebt haben. Man glaubt seitdem, dass sie vor Desastern schützen kann. König Mengrai brachte sie dann nach Chiang Mai und stellte sie im Wat Chiang Man auf. Der goldene Thron der Statue wurde 1874 von einem Prinzen gestiftet.
Sowohl Phra Sila als auch Phra Setang Kamani stellen für die Bewohner von Chiang Mai ein Heiligtum (Palladion) dar, welches die Stadt beschützt. Sie befinden sich daher in einer vergitterten Nische.
 



Der Viharn mit den zwei Heiligtümern





Hier werden sie, durch Gitter geschützt, aufbewahrt





König Mengrai starb 1311 mitten in seiner Hauptstadt infolge eines Blitzeinschlages.

Über die weitere Geschichte des Königreich Lan Na, die im 15. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebte, finden sich hier noch etliche Information => http://de.wikipedia.org/wiki/Lan_Na

Ganz ausführlich wird die Geschichte von Lan Na, sicherlich in diesem Buch von Volker Grabowsky beschrieben.

>Bevölkerung und Staat in Lan Na: Ein Beitrag zur Bevölkerungsgeschichte Südostasiens<
 


Quellenverweise:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mengrai
http://de.wikipedia.org/wiki/Lan_Na
http://de.wikipedia.org/wiki/Wiang_Kum_Kam
http://de.wikipedia.org/wiki/Wat_Chiang_Man

>>Ende des Berichts<<
Gespeichert

samuispezi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 974
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #6 am: 16. November 2011, 22:48:15 »



Sehr interessanter Bericht.

Vielen Dank {*
Gespeichert

camaro63

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 170
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #7 am: 17. November 2011, 04:57:42 »

auch von meiner Seite wieder mal ein Danke schön für den Bericht und die Fotos  ;}
Gespeichert
wenn es Dir mal so richtig mies geht, denk dran Du warst mal der schnellste und stärkste

HotelCalifornia

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 221
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #8 am: 17. November 2011, 12:39:38 »

Auch ich sage Danke für diesen Bericht.
Bin immer an Historien interessiert.

Klaus

ps. evtl. eine dumme Frage: kann man eigentlich nur Bilder von internet-Seiten hier einstellen?
Gespeichert

Diptam

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #9 am: 17. November 2011, 16:24:03 »

Danke für die Mühe: gut verwertbare Anregung für meine nächste Chiang Mai Visite 
    :)

Gespeichert

HotelCalifornia

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 221
Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #10 am: 17. November 2011, 17:02:46 »

was mag diese Messingplatte wohl aussagen?


gruss


Klaus
Gespeichert

butterfly

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 286
  • Es war einmal
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #11 am: 17. November 2011, 17:19:07 »

Hallo Reiner.

,, Klasse Doku''. Diese Art von Zeitreiseberichten kann ich stundenlang verschlingen .
Trägt wohl auch dazu bei , sein know how unterm Ponny etwas zu bereichern.  {*

Gruss   Klaus
Gespeichert
Everybody has a spine but not all have a backbone !

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #12 am: 17. November 2011, 17:24:38 »

Hier noch mal alle 5 Bilder von dir.











So einen richtigen Reim kann ich mir da auch nicht drauf machen. ???

Kannst du mir mal die genaue Location der Messingplatte geben?
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #13 am: 17. November 2011, 17:25:55 »

Danke für die positive Resonanz!  [-]
Gespeichert

HotelCalifornia

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 221
Re: Auf den Spuren von König Mengrai
« Antwort #14 am: 17. November 2011, 17:34:41 »

ich werde noch einmal zu diesem Goldladen gehen und mir den Ort genau merken

gruss

Klaus
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.825 Sekunden mit 23 Abfragen.