ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)  (Gelesen 5169 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.869
Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« am: 24. November 2012, 08:48:07 »












Das sind nur die Vorboten.
Der Mistberg selbst ist 2km lang 180m hoch und 800m breit , hab in schon  einmal befahren es geht eine Strasse nach Oben fuer die Mistabkipper.

Bei uns gibt es eine Muellabfuhr kommt 2 x die Woche , kostet im Monat 20 Baht.

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #1 am: 24. November 2012, 08:57:17 »

 :'(
Tipp für die örtlichen Recyclingexperten:
wenn der Plastikmüll später mal zu viel wird (ist ja kaum was da)
              - einfach anzünden -
 >: {[
ps. ein Meer zum Verklappen hab ihr ja nicht in der Nähe...
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.776
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #2 am: 24. November 2012, 09:06:32 »

Vielleicht ist das aber auch nur der Ueberrest vom gestrigen Morlam Event  :]

Das Gebirge sieht aus, als ob dort der gesamte Muell von Khon Kaen (city) abgekippt wird?
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.793
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #3 am: 24. November 2012, 09:28:56 »

Die Bilder zeigen eindruecklich die Recycling Situation in Isaan, denn auf keinen der Bilder konnte ich Abfall finden der durch die Kleinstunternehmungen wie von Somtamplara   hier beschrieben ist, abgeholt wird.

Saemtliche Abfaelle die verkauft werden koennen gehen in einen Kreislauf zurueck und uebrig bleiiben die Abfaelle um die sich dann die Gemeinden kuemmern muessen.

Ohne diese Kleinstunternehmen saehe die Berge noch viel groesser aus, sie sind in meinen Augen ein erster Schritt.

Der naechste Schritt liegt damit eigentlich bei der Politik, wie wird ebendieser unverkauefliche Abfall nicht nur richtig entsorgt/vernichtet, sondern auch wie bringe ich die Bevoelkerung dazu die 20 Baht im Monat zu investieren und den Muell nicht selber zu verbrennen.
Dies verlangt natuerlich Gelder aus Bangkok, dass Sammelzentren und Verbrennungsanlagen enstehen die diesen Muell umweltgerecht vernichten.
Langfristig haette dies sicher auch positive Einfluesse auf die gesundheitliche Situation der Bevoelkerung und damit auch auf die 30 Baht Versicherung.

 
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #4 am: 24. November 2012, 09:49:54 »

Vor ein paar Wochen wurde in DW TV ein Bericht aus China gezeigt,
dort hat (sozusagen als "Feldversuch") eine Deutsche RecyclingFirma eine Anlage aufgebaut und in Betrieb genommen.
Die Anwohner des betroffenen Landkreises haben -nach einigen Informationen seitens des Betreibers- die Neuerung sehr gut angenommen; begeistert wird nun der Müll bereits daheim getrennt und durch die Mitarbeiter des Unternehmens dort auch abgeholt.
Die Wertstoffe werden nach Deutschen Maßstäben bearbeitet / weiterverwertet.
Wichtig war und ist für die Einheimischen:
In der strukturschwachen Gegend haben alle Menschen, die sich vorher mit dem Durchsuchen des Mülls (am Straßenrand, auf wilden Deponien usw.) über Wasser gehalten haben, nun einen richtigen, festen Arbeitsplatz in der Recyclinganlage.
 ;}
Gespeichert

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #5 am: 24. November 2012, 10:01:18 »

... und ich bin mir sicher:
wenn solche sinnvollen Anschubprojekte, die das Bewusstsein für Umwelt- und Resourcenproblematik bei der dortigen Bevölkerung und der Behörden wecken und verstärken - und weitere Aktivitäten in Eigenregie dort ankurbeln, über die Bundesrepublik Deutschland finanziert werden - dann ist die überwiegende Mehrheit unserer Steuerzahler dafür  {*
Gespeichert

† Connoi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 212
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #6 am: 24. November 2012, 13:37:00 »

Tobi CR, mich wuerde ja interessieren ob sich so eine Anlage dort auch traegt. Oder ob da nur clevere Geschaeftsleute Subventionen abgreifen. Darin sind wir Deutschen doch ganz gut, siehe „Gelber Sack“ (Tonne). Aufklaerung, und zwar ganz unten angefangen, waere das Richtige. Aber das weiss die Lobby der Petrochemie sicher zu bremsen. Ich sehe das Problem Thailands u.A. darin, dass das Land von den technischen Entwicklungen foermlich ueberrannt wurde. Ich befuerchte, erst wenn genug Menschen, oder auch Vieh, durch ihr Wasser krank werden, ihren verseuchten Reis nicht mehr verkaufen koennen, dann entwickelt sich ein echtes Umweltbewusstsein. DER Mensch ist leider so.
Ich ernte leider nur verstaendnisloses Grinsen wenn ich mit meinem Rucksack, oder mit einer alten Plastiktuete im Laden auftauche. 
Und selbst wenn Regierung oder Kommunen diesbezuegliche Gesetze oder aehnliches erlassen, wer wird sie durchsetzen ? Optimist bleibe ich aber doch.
Gespeichert
`Eine gute Unterhaltung besteht nicht nur darin etwas Gescheites zu sagen, sondern auch etwas Dummes anzuhöhren.` W.Busch

† Connoi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 212
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #7 am: 24. November 2012, 13:53:03 »

PS: Wieviel Leute werden wohl in einer modernen Recyclinganlage einen Job finden ? Sicher nicht so viele wie es im Eizugsbereich an kleinen Muellsammlern gibt, die damit, zumindest teilweis ihr Auskommen haben. Eine moderne Verbrennungsanlage waere was Anderes.
Gespeichert
`Eine gute Unterhaltung besteht nicht nur darin etwas Gescheites zu sagen, sondern auch etwas Dummes anzuhöhren.` W.Busch

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #8 am: 24. November 2012, 14:06:31 »

Tja, bin mal guter Hoffnung,
dass es bei solchen Auslandsprojekten seitens der bei uns dafür zuständigen Behörden auch Aufsichts- und Kontrollmechanismen gibt, so dass Missbrauch im großen Stil verhindert werden kann.
Aber wer hat da schon einen Überblick  ???
Bleiben wir optimistisch  ;).
Aber die Moderne bringt mit ihren "Segnungen" schon Einiges durcheinander; ich erinnere mich an Agonda, ein Dorf in Westindien - dort wird seit Generationen der Dorfmüll am Rand der Siedlung in Strandnähe deponiert. Die organischen Abfälle holten sich die Vögel, frei herumlaufenden Hühner, Schweine (nix Muslim, Christen, ehemalige portugiesische Kolonie) und Kühe. Auch Papier/Pappe usw. wurde problemlos so wieder in den Kreislauf der Natur integriert (die Kühe haben auch meinen LonelyPlanet-Reiseführer verdrückt, als ich beim Schwimmen war).
Nun allerdings häuft sich der Plastikmüll, der eben liegenbleibt und sich stetig ansammelt. (und mit den Mägen der Tiere nicht wirklich kompatibel ist).
Verbrennen tun sie ungern, weil "smell not good". Die Lösung: "Sometime strong wind comes and takes away the plasic"...  
Na ja, geht doch  :(
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.793
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #9 am: 24. November 2012, 14:47:34 »

Die Lösung: "Sometime strong wind comes and takes away the plasic"...  

erinnert mich stark an eine Aussage eines Nepali in Kathmandu die den Muell in die fliessenden Gewaesser schmeissen... wir sind ihn los, den haben spaeter dann die Inder  {+
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #10 am: 24. November 2012, 15:36:21 »

 ;}
Gespeichert

† Connoi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 212
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #11 am: 24. November 2012, 16:18:50 »

Ja genau das glaube ich nicht Tobi. Allein in der deutschen politischen „Gaertnerei“ gibt es zu viele Angestellte, die nebenbei als „Boecke“ bezahlt werden. Manchmal sickert ja was durch, und ein kleiner Bock wird geopfert. Und wenn es bloss zur Ablenkung von groesseren Boecken dient.
Ziegen sind ja nun noch besser als Kuehe, die fressen selbst Plastiktueten. Bis sie dann an Darmverschluss verrecken oder notgeschlachtet werden muessen.
Jeder weiss ja was hier so alles in den Fluessen landet, und wie die meisten dann in ein Meer muenden. Wenn man dann sieht was selbst die Fischer im Hafen und auf See ueber Bord gehen lassen……..Und diese Leute leben vom Meer ! Das Zeug haben sie dann wieder in ihren Netzen, schmeissen es aber sofort wieder ueber Bord. Das kann man nur schlecht mit fehlender Schulbildung erklaeren. Das gilt in allen Haefen der Welt. TV-Bericht aus D: Krabbenfischer starteten eine Initiative, diesen „Beifang“ nicht wieder ueber Bord gehen zu lassen, sondern an Land in einem Container zu entsorgen. Nur sehr Wenige beteiligen sich daran ! Das ist das menschliche EGO ! Und deswegen sehe ich da Schwarz fuer Mutter Erde. Nein ! Fuer die Menschheit. Dazu faellt mir auch was ein: Wie bekommt man 2 strenge kommunistische Parteisekretaere zusammen in eine Muelltonne ? Man werfe einen Dollar hinein. Das zu tiefen Ueberzeugungen.
Bei den Thais kann man natuerlich gespannt sein, was sich zum Umweltproblem zustaendige Stellen oder Personen einfallen lassen. Habe mal in der TIP-Zeitung gelesen: Um das Vorruecken der Malaria aus Norden zu verhindern, wollte ein hohes zustaendiges Regierungsmitglied alle Wasserlachen und Tuempel mit Oel bedecken lassen. Damit koenne man dann die Larven am schluepfen hindern.
Gespeichert
`Eine gute Unterhaltung besteht nicht nur darin etwas Gescheites zu sagen, sondern auch etwas Dummes anzuhöhren.` W.Busch

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.869
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2012, 08:43:15 »

Alle Jahre 1 mal

Der Misthaufen Brennt.

Na diesmal duerfte es laeger dauern mit dem loeschen ,leztes mal half der Regen .





Wolte nicht naeher , bin zwar Starker Raucher ab das war mir doch zuviel .

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

catweazle

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2012, 14:44:15 »

bei uns wird getrennt und dann


sieht man den ,,erfolg,,


hatte paar leutchen mitgenommen... das geld haben wir dann ,,verfuttert,,
Gespeichert

† Connoi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 212
Re: Der Misthaufen im Isan ( Recycling)
« Antwort #14 am: 02. Januar 2013, 16:55:21 »

catwaezle, ich denke das gibt es ueberall in Thailand. Nur das der Pikup so gut aussieht ? Meistens sehen die Kisten so aus, als wenn der Sammler sie auch auf seiner Tour gefunden hat.
Weswegen ich schreibe: Hier das Dorf, 40 km von Buriram, ist nett sauber, moechte sagen wohlhabend, und eine Muellabfuhr, die manchmal schneller ist als ich Muell produzieren kann. Das kenne ich ein paar hundert Km weiter oestlich anders. Aber neulich qualmte (waerend der Schulzeit) auf dem Schulhof ein Feuer, Laub und aller moeglicher Plastikmuell.
Wie bloed, oder besser, wie hoch muss das Engagement der Lehrer an der Bildung ihrer Schueler sein, wenn die Schueler zwar fast taeglich  kehren muessen, aber es nicht erklaert bekommen, das das Verbrennen von Plastik giftig sein kann.
In Bangkok 2000 Baht fuer eine weckgeworfene Kippe (oder bezieht sich das auf Rauchverbot. Interessant wem das schon mal widerfahren ist) ?! Kann mir DAS mal jemand erklaeren ?
PS: In den westlichen eurpaeischen Laendern ueberlaesst man ja auch zu gern die Grunderziehung der Kinder Betreuern oder Lehrern.
Gespeichert
`Eine gute Unterhaltung besteht nicht nur darin etwas Gescheites zu sagen, sondern auch etwas Dummes anzuhöhren.` W.Busch
 

Seite erstellt in 0.377 Sekunden mit 24 Abfragen.