ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher  (Gelesen 73293 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #30 am: 13. September 2008, 01:52:34 »

Maennernamen: Surapol, Suraphong, Nattapong etc. Einen maennlichen “Porn” kenne ich nicht.
Jedoch bei Frauennamen: Durchgaengig “Porns”: Nuttaporn, Porntip, Nattaporn und etc.

Warum werden die Frauen zu “Porns”  und die Maenner nach dem koeniglichen Sprachinstitut richtig uebersetzt?

Namtok hat recht. Das sind drei verschiedene Stiefel. Das Problem ist, daß das Royal Institute bei den Übertragungsregeln nicht zwischen offenem O und normalen o unterscheidet. Ich habe das offene O im TIP Führer Bangkok und im (neuen) TIP Bildwörterbuch (aber immer noch work-in-progress . . .) mit -oh übertragen, also ein "o" mit einem fett gesetztem h dahinter.

Hier im Forum schreibe ich in Lautschrift (= kursiv) das offene O groß, und das normale o klein.

Im Prinzip könnte พร pO:n durchaus in männlichen Namen vorkommen, obwohl mir jetzt auch keiner einfällt. Ich werde am Sonntag die holde Gattin fragen, die zur Zeit in Bangkok das Haus hütet, während ich mich hier mit frischen Weinträubeli vom Hausstock schier totesse (alle 10 Minuten aufs Klo, deshalb bevorzuge ich derzeit eigentlich kurze Beiträge im Forum. Zum Teufel mit Lupos Impulsen ! ;) ).

Die genannten Männernamen haben mit พร pO:n nichts zu tun:

1. mit "-pol" meinst Du wohl -phon (wie es nach den Regeln korrekt übertragen wäre), also geschrieben -พล -pon, wie zum Beispiel im Namen des Königs: Phumiphon Adunlayadet ภูมิพล อดุลยเดช pu: mí¿ pon ?à¿ dun lá¿ já¿ dèd

In -พล -pon steckt ein ungeschriebenes - , also "o" drin, nicht -- das offene O.

2. "-pong" bzw. richtiger eigentlich "-phong" ist -พงศ์ bzw. (ältere Schreibweise) -พงษ์ -pong, wie zum Beispiel im Namen meines einzigen wirklichen Freundes in Thailand, Suraphong สุรพงษ์ sù¿ rá¿ pong, gerufen natürlich nur Phong พงษ์ pong. Er selbst schreibt sich englisch Pong, was, wie schon gesagt, aber eigentlich nicht korrekt ist, da man so bpong (unaspiriert) sagen müßte.

(Phong ist übrigens auch wieder einer dieser beliebten, auf Thai ohne den (vorhandenen) Vokal geschrieben Namen, die nach hiesigem Aberglauben besonders glücksbringend sein sollen.)

pO: pa:n ist ein "aspiriertes p", also ph-, während p- in korrekter Übertragung für das unaspirierte bpO: pbla: steht, was (leider) offiziell p- geschrieben wird.


danke für die ausführliche Erklärung. Habe soeben meinen 2 Bürodamen erklärt, die heissen auch so und wussten auch nicht was bedeutet. Jetzt sind wir alle ein Stückchen klüger.

Ich staune selbst immer wieder, wie schnell man in Thailand schon mit etwas angelesenem Halbwissen nach ein paar Monaten Thai-Intensivkurs (mehr hab ich nicht, allerdings an der dafür besten Uni in Bangkok als einziger Europäer in der Klasse) zum Klugsch*** werden kann. Die meisten Thais haben schlicht keine Ahnung, was ihre fast immer aus dem Indischen stammenden offiziellen Zungenbrecher-Namen eigentlich bedeuten. Nicht wenige können sie noch nicht mal so aussprechen, wie sie es eigentlich in ihren eigenen Wörterbüchern in offizieller Thai-Lautschrift nachlesen könnten. Aber welcher Thai blättert schon freiwillig in Wörterbüchern? Für sie ist und bleibt das eigentliche Thai eine lupenreine Silbensprache: Alles, was über eineinhalb Silben pro Begriff  (fà¿ ràng, dtà¿ làd) hinausgeht, macht Kopfweh.

Die gesamte hohe Namenskultur wurde nach westlichem Vorbild "von oben aufgepfropft". Motto: Mehr "Gesicht" durch indische Namen, die zwar keiner versteht, die aber angeblich (so ganz sicher ist man sich da oft aber auch nicht...) wahnsinnig gut klingen sollen, wenn man die typischen Zungenbrecher mit den vielen indischen -r- und -d tsch- erst mal auswendig gelernt hat und das Stubsnäschen dann wieder etwas höher tragen kann.

Da ist es fast schon so etwas wie heroischer passiver Widerstand von Somchai Durchschnittsbürger, daß er sich diesen ganzen "offiziellen" Kauderwelsch einfach nicht gefallen läßt und stur bei den gewohnten Lek, Noi, Som, Yim, Phong und Mu bleibt, womit man überall in Thailand glänzend zurechtkommt - und das schon seit Jahrhunderten...  8)

Schön vorsichtig dabei bleiben, wenn man Thais solche Sachen aus ihrer Sprache erklärt. Man erwirbt schnell den Ruf eines eher unangenehmen Klugsch***, wenn man das zu oft und zu nachdrücklich macht. Aber wenn mal die Rede sowieso drauf kommt, ist es OK, dann staunen sie gewaltig.

PS: Ich mach aus diesen Beiträgen zusammen mit einigen anderen Zufallstreffern der letzten Zeit demnächst ein eigenes Kapitel im Sprachforum auf.
« Letzte Änderung: 13. September 2008, 06:24:34 von hmh. »
Gespeichert

dragon

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 124
    • New Thailand
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #31 am: 13. September 2008, 03:06:51 »

@hmh, bedanke mich für diese ausfühliche und nachvollziehbare Erklärung. Kannte dich ja bisher nur aus einem anderen Forum. Aber ist schon so, jedes Forum hat seine eigene Kultur und zumindest einige wissen das zu unterscheiden, OK nicht jeder wie z.B. @ .... ach nee lassen wir das, du weisst schon wen ich meine :)

Du schreibst etwas von einem Sprachforum, wo finde ich das? Oder meintest du einen Thread, den ich hier im Forum finden kann? Suche so ungern!

Würde mich aber sehr interessieren!
Gespeichert
"Lebenskunst ist zu 90% die Fähigkeit, mit Leuten auszukommen, die man nicht mag."
Samuel Goldwyn

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #32 am: 13. September 2008, 04:37:13 »

"Sprachforum" war wohl etwas hochgestapelt, da sind erst 8 Themen drin, zum Beispiel der: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.0

Die meisten Leser scheinen sich dort reinzugoogeln, jedenfalls nicht aus dem Forum zu kommen.

dii sagt auch immer: Babbel ist Babbel, TIP ist TIP  8) . Das eine zum rumblödeln nach Feierabend, das andere zur Information. Die BBG ist aber auf ihre Art auch lehrreich und das BBC (Babbelgosch Boot Camp) sollten wir eigentlich auch hier einführen. ich würde es Gummizelle nennen und alle Stinkstiefel und virtuelle Weiber da reinstellen.  --C


Bei der Gelegenheit:

Im September 2007 schlugen kluge Köpfe des besonders patriotischen Kulturministeriums Alarm: Die thailändische Kultur ist bedroht.

Grund: Die vielen englischen ‹Spielnamen› tschûe: lê:n (siehe dazu auch die sehr zahlreichen Beispiele im TIP Führer Bangkok). Das war natürlich ein gefundenes Fressen für Leserbriefschreiber. Einer schlug den Eltern zum Beispiel vor, einfach Namen auszusuchen, die dem Klang nach in beiden Sprachen eine Bedeutung haben. Zum Beispiel Guy (ไก่ gài = Hühnchen), Art (อารต์ ?á:d = thai-engl. ‹Kunst›), Pet (เพ็ด pèd = scharf) oder Chuck (จักร dschàg = ‹Rad›, ‹Diskus›).

Die ebenfalls sehr beliebten, in lateinischen Buchstaben so geschriebenen Namen Poo (ปู bpu: = Krebs), Tit (ติต dtìd = verbinden, kleben) und Porn (พร pO:n = Segen) sollte man dagegen lieber vermeiden, da immer wieder mal Ausländer in englischen Wörterbüchern nach der Bedeutung dieser Namen forschen.
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2008, 18:01:24 von hmh. »
Gespeichert

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #33 am: 24. September 2008, 20:24:36 »

Was sagt Chuwit...?






Ediert:

Mehrere Themen zusammengeführt.
« Letzte Änderung: 10. August 2010, 04:11:20 von hmh. »
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.130
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #34 am: 26. September 2008, 12:18:02 »

es reicht, was er derzeit auf allen Thaikanaelen predigt, das ist aussagekraeftig genug



Der Blick in den Augen ist dabe derselbe wie bei



und auch die Message ist aehnlich intelligent wie in dem Clip



und seine sagen wir mal schraege weibliche Kollegin Konkurrentin  Leena Jang, die in den Khlongs tanzt ist jetzt aus dem Rennen ,   der ist aber von vorgestern im Saen Saeb Kanal,
 


und hat nach einem Todesfall bei einem ihrer Stunts gestern ihre Kanditatur abgebrochen, hatte eh keine Stimme mehr und haette auch keine bekommen...
« Letzte Änderung: 26. September 2008, 12:21:20 von namtok »
Gespeichert
██████

pierre

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 879
  • pattaya
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #35 am: 26. September 2008, 12:36:01 »

da gab es mal ne sendung vom dieter hallervorden, da hiess es immer : und nun :
der gespielte witz
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.130

Heute mittag lief im Hintergrund ein sehr muffiger Chuvit, danach schlug er zu, es gab einen Satz heisse Ohren fuer den Moderator...


http://www.nationmultimedia.com/2008/10/02/politics/politics_30084956.php
Gespeichert
██████

Waitong

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.608

Einer von vielen Satans-Knechten !

@namtok, den Spruch werde ich bei Gelegenheit auflösen...vieleicht hat hmh. etwas Zeit...würde mich schon interessieren wie fitt er in Thai ist.
Gespeichert

pierre

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 879
  • pattaya

grosse aufregung ueber die ohrfeige von chuvit :D :D :D :D
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.130


ich hatte heute Mittag leider nur halb hingeschaut , da er einfach die letzten Tage zu präsent auf allen Kanälen war, aber er sah schon sehr geladen aus

Und so sieht ein Satz "heisser Ohren" aus...



Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.130

Na das ganze Spektakel wurde heute morgen nochmals auf allen Kanälen breitgetreten.


Zum Tathergang, nach Ende der Sendung wandte sich der Moderator an Chuwit, er hätte nur seinen Job gemacht und schwierige Fragen gehören nunmal dazu.



Daraufhin rastete Chuwit aus, eine mit der Faust ins Gesicht, danach  ein Ellenbogencheck auf den Hinterkopf und zum Schluss nochmal nachgetreten...

Zitat
Witnesses said that both men looked upset as they were leaving the studio. Visal turned back to tell Chuwit that posing difficult questions was merely part of his job and that he did not intend to offend him.

Punches, kicks, elbows:

It was then, say witnesses, that Chuwit lost his temper, punching Visal in the face, elbowing him in the back of the head and stomping on his leg after he had fallen to the floor.

und das ganze kommt auch nicht teuer inclusive aufgedoppeltem freiwilligem "Tip"


Zitat
Chuwit said: "I will pay the fine. It will be Bt500 for using an elbow and another Bt500 for stomping on him. I will pay a tip and to make it Bt2,000 in total."



http://www.nationmultimedia.com/2008/10/03/national/national_30085019.php

Gespeichert
██████

mfritz31

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #41 am: 01. Dezember 2008, 22:56:02 »

Ich weiß, der Thread ist alt, aber die Sprechblase ist immer noch nicht aufgelöst:

Herr Chuvit sagt also: " Wenn sich einer mit diesen A...loch anlegt, dann will ich mich dem komplett anschließen."

Es wäre hilfreich, den weiteren Kontext zu kennen, da die Ausdrucksweise hier sehr unbestimmt ist.
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #42 am: 04. Dezember 2008, 08:44:18 »

Farang ist kein Schimpfwort. ....
.

Dem widerspreche ich heftigst. Diese Bezeichnung wird sehr wohl, vor allem von der genügend gebildetetn Klasse als sehr abschätziges Wort für westliche Ausländer verwendet. In der Schule meiner Kleinen ist dieses Wort ausdrücklich vom Wortschatz zu verbannen. Die Thai-Eltern wurden mehrmals darauf hingewiesen und es wurde auch in den Schul-Benimm-Regeln manifestiert. Die Leitung untersteht zu 100 % Thais, die sehr wohl um die Bedeutung von Farang wissen.


Schaut Euch mal die vorgegebenen Benimmregeln an. Davon merke ich vom Establishment sehr wenig



Ediert: Zwei Beiträge zusammengeführt
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2009, 03:54:06 von hmh. »
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

hansgru

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Übersetzungshilfe: Begriffe, Namen, Rätsel, Redewendungen, Zungenbrecher
« Antwort #43 am: 05. Dezember 2008, 11:54:45 »

http://archiv.thailandtip.net/index.php?topic=7447.15

Hier steht, woher das Wort kommt.

Gruß
hansgru



Ediert: Bezug auf gelöschten Beitrag entfernt.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2009, 03:55:29 von hmh. »
Gespeichert

SEA

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82


Hallo Kollegen,

ich finde es super dass sich hier beim erlernen der Thai-Sprache etwas tut.
Man läuft ja auch nicht als Analphapet in Deutschland herum.

Mich würde interessieren wie deutsche Namen in Thai geschrieben werden.

Dieter =
Rainer =
Gerhard =
Wolfgang =
Günther =
Hans =
Helmut =
Michael =

Wäre interessant, wenn jemand die Namen korekt übersetzen könnte.

Gruss

SEA


Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.442 Sekunden mit 22 Abfragen.