ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 13   Nach unten

Autor Thema: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung  (Gelesen 44276 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #90 am: 10. August 2015, 11:49:43 »

Heute in der Frueh hat mich fast wieder der Schlag getroffen. Um das zu erklaeren, muss ich aber etwas ausholen.

Seit ca. 2 Jahren betreibe ich hier etwas "Sport", der besteht darin, etwas zu gehen und die Gattin kommt natuerlich mit.
Im Talad Park, knapp 4 Kilometer entfernt von unserer Huette.

Bis vor ein paar Monaten wanderten wir am Abend,



war zwar teilweise unterhaltsam,



und, wenn die Beleuchtung eingeschalten wurde, irgendwie nett



nur, wenn ich Bewegung moechte, interessiert mich das alles nicht.
Ueberdies hat es um 6e abends noch die gleich unmenschliche Temperatur, wie waehrend des Tages. Auch wurde ich von den zahlreichen jungen hauptsaechlich Liebespaaren mit meinen Nordic Walking Stoecken mitleidig angestarrt, als waere ich ein Indennaechstentagenablebensaspirant.

Daher haben wir vor einigen Monaten getestet, obs in der Frueh nicht idealer waer.

Das eindeutig. 6 bis 8 Grad kuehler, das Publikum ungleich angenehmer. Inzwischen gruesst uns schon fast jeder, die meisten mit Sawadee Kaap, und den Hitlergruss dazu (meine Wenigkeit braucht diesen Gruss nur verbal erwidern, da beide Haende ja mit den Stecken belegt sind), einige mit good morning und ein paar wenige schocken auch mit Hi.

Am Abend marschierten wir maximal 2 Kilometer, in der Frueh normalerweise die volle Runde mit gemessenen 3.6 Kilometer.
Ist zwar nix gegen die in der Heimat taeglich 1 bis 2 Stunden alleine Bergehen, an den 2 Wochenendtagen 6 bis 8 Stunden mit Freunden, aber besser als nix.

Meine bevorzugte Zeit waere ab 0500, aber da ich die Gattin mehrere Male wecken muss, hoere da immer, nur noch 5 Minuten, zieht es sich teilweise bis zum Morgengrauen, bis wir uns auf den Weg zum Park machen koennen.

Der einzige Vorteil bei dieser spaeten Zeit liegt darin, dass man beweglicher bei der Routenauswahl ist und die vollen 3.6 Kilometer gehen kann

Wenns noch dunkel ist, kann man diesen Weg



vergessen, speziell dann, wenns davor geregnet hat.
Aber auch dieser teilweise von Baeumen uberdeckte stockdunkle Weg



und auch Steige



koennen bei Dunkelheit ohne Taschenlampe nicht sinnvoll begangen werden.

Und nun zum Schockierenden:
Die Gattin ist immer langsamer wie ich, daher muss man sie immer wieder heranlocken. Zum Beispiel, mein Ein und Alles, bitte raffe deine letzte Kraft zusammen und trabe her zu mir.
Ziemlich muehsam, diese vielen Worte, daher wollte ich ihr heute bei Fuss beibringen. Das ist natuerlich keine Abwertung, Gleichstellung mit einem Hund, sondern nur eine Art kurze Bitte!

Dabei kamen wir darauf zu reden, dass es also doch stimmt, dass Muslime 4 Meter hinter dem Gemahl hintenan laufen muessen (ausgenommen, man geht durch ein Minenfeld, da ists umgekehrt, was sie gar nicht lustig fand).

Die unglaubliche Antwort war, dass es ueberhaupt nicht stimmt
Zitat
dass Muslime 4 Meter hinter dem Gemahl hintenan laufen muessen
sondern nur sie das so macht, in der Stadt, da sie nicht will, dass die Leute sehen, dass wir miteinand verbandelt sind, weil sie sich mit mir schaemt

Und warum schaemt sie sich mit mir: Weil ihr meine laengeren Haare nicht passen, ist etwas fuer Junge (derweil werden sie eh von Jahr zu Jahr kuerzer, weil der Nachwuchs mit dem Ausfall nicht mehr nachkommt) und weil ich immer so schlampig angezogen bin, anders wie die anderen Farangs.

Ich habe ja begierig darauf gewartet, dass sie auch erwaehnt, dass mein Koerper und auch die Larve nicht mehr die eines Jungen sind, aber das ist anscheinend kein Grund, dass sie oft hinter mir herwackelt.
Oder sie hat es sich nicht zu sagen getraut, da sie sich dann den entsprechenden Konter bildlich vorstellen hat koennen.

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #91 am: 08. Oktober 2015, 09:10:34 »

Schlechte Luft in Nakhon



Seit gestern frueh ists gewaltig dunstig



Wahrscheinlich Rauch aus Sumatra, den es auch nach hierher verschlagen hat. Mit Morgennebel hat das Diesige jedenfalls nix zu tun.



Geruchsbelaestigung gibts allerdings keine.



fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.781
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #92 am: 08. Oktober 2015, 09:22:10 »



Phuket 07.10.2015
Gespeichert

namdock

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 551
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #93 am: 08. Oktober 2015, 12:03:14 »


Auch bei uns - Sichtweite ca. 800 m!

Das ist der Smog von Sumatra, ich kann mich erinnern, vor etlichen Jahren haben wir das selbe Problem mit Bränden auf Borneo gehabt.

Das ging über mehrere Monate.

mfg

Dieter
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #94 am: 08. Oktober 2015, 19:48:08 »

Tip Treffen im Sueden. Von der Anzahl der Member fast armselig, aber:



Zwei davon sind Giganten

Von rechts nach links samurai, hiro.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #95 am: 18. November 2015, 02:03:12 »

Gestern kam ich ins Gruebeln. Hatten bei einem Besuch 2 Tage vorher in den Bergen eine Bienenhonigseife vergessen. Wert 50 Baht abzueglich ca 2,50 bei der Koerperreinigung verbraucht, Benzinkosten fuers Moped 45 Baht, es sind ca 60 Kilometer hin und retour, also rentierts sich, nochmals dorthinzufahren? Die Entscheidung, ja.
Aber leider: die Seife war nicht mehr da, bei einem zwischenzeitlichen angestiegenem Wasserstand weggeschwenzt.

Macht aber nix, gemma halt Schwimmen.
Habe nicht vergessen, dass ich vor knapp einem Jahr durch meine Unvorsichtigkeit auf den Ruecken geknallt bin und monatelang Probleme hatte, daher wieder vorsichtigst den ersten Wasserkontakt



Spaeter weiter unten versuchen, gegen die Stroemung zu schwimmen



Mir wird aber beim Schwimmen relativ schnell langweilig, daher den Doppelbungalow 100 Meter oberhalb unseres ueblichen Aufenthaltsorts inspizieren



Dieser wurde im Auftrag des zustaendigen Bujaiban mit Gemeindegeld gebaut, um an Gaeste vermietet zu werden. 500 Baht pro Zimmer.
Die zwei Bruecken wurden, fuer mich unerklaerlich, erst nach Fertigstellung der Huette gebaut, das Baumaterial vorher muehsam hinuebergebuckelt.



Die Elektrifizierung erfolgt mit Benzin(oder Diesel?)generator



und wenn der nicht laeuft, mit Batterie



und Umspanner (Sateliten TV vorhanden)



Schoene Aussicht



aber durch die ein paar Meter oberhalb liegenden Stromschnellen bzw. Wasserfaelle ziemlich geraeuschvoll



Gaeste haben wir dort noch nie gesehen (wurde vor ca 3 Monaten fertiggestellt), aber die Einheimischen scheinen es sich gut gehen zu lassen.



2 Kilometer oberhalb gibt es ein gemuetliches Privathaus (in das wir fuer eine Uebernachtung eingeladen wurden, pro forma zugesagt, die Einladung gelegenlich anzunehmen)



bei welchem die dortigen Bewohner die Elektrizitaet mit Wasserkraft erzeugen. Stolz wurde uns erklaert, dass seit einer Woche ein neuer 3kw Generator in Betrieb ist (der hintere, der alte (im Vordergrund) hatte nur 1.5kw).
Kosten 30 000 Baht, wovon die Haelfte eine koenigliche Stiftung bezahlt hat.



Mit diesem Strom werden drei Huetten versorgt



Es gibt inzwischen einige nette Haeuser in diesem Naturschutzgebiet :-X, das offensichtlich immer weiter nach oben verlagert wird.



Auf dem Rueckweg diesen Motorradkuenstler bewundert



der kurz darauf auf einem schmalen Erdsteig unseren Blicken entschwand.



Als Abschluss hatten wir in der Stadt noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, die Hitze dort war im Vergleich zu den Bergen unmenschlich!

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #96 am: 20. November 2015, 17:25:47 »

Gestern sind wir auf Empfehlung eines Farangs wieder einmal zu einem Wasserfall gefahren, den wir vorher schon mehrmals besucht hatten, der aber immer nur minimal Wasser ins Becken troepfeln liess.



Das letzte mal im Juni vorigen Jahres mit Tochter



Laut diesem Farang stuerzen aber derzeit Wassermassen ins Becken.
Gut, dann fahrn ma wieder mal hin.

Beim Eintrittspreis wurde ich hereingelegt. Hab bisher immer nur 20 Baht bezahlt, habe angekuendigt, dass ich natuerlich auch diesmal nicht mehr zahlen werde (der Farang hat letztlich 100 fuer 2 Personen bezahlt).
Ich Geizhals diesmal aber auch :'( (will das aber nicht vertiefen). Nur eines, die Gattin war bei dieser Verschwoerung gegen mich dabei  :'( :'(

Wie man sieht, ist Alkohol dort strengstens verboten,



weshalb ich Wuetender schon ueberlegt habe, meine mitgebrachten geleerten Bierflaschen dort



als Gabe fuer Buddha oder Geister zu entsorgen. Habens aber dann doch nicht gemacht.

Abgesehen davon, dass der Farang gefragt hat, ob ich Greislaufprobleme habe, da ich auf den Steinen nach schnellem Aufstehen und Konsum der zwei Chang leicht unsicher wandelte, spaeter wegen meiner langsamen Fahrweise mit seinem Opa verglichen wurde, der Besuch des Wasserfalls war diesmal wirklich nett.



Leider hats dann zu schuetten angefangen, so durchnaesst waren wir (fr und ha) schon lange nicht mehr.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #97 am: 30. November 2015, 11:34:22 »

Ich habs ja befuerchtetvermutet: die Schwiegermutter wirds nicht ewig in Koh Phangan aushalten. Zuviel Suende/Sauferei dort.
Jetzt ist sie da



im geerbten Haus der "ChiangMaiTochter"



gut 20 Kilometer von uns entfernt.

Ist ja irgendwie gemuetlich,



wohnen moecht ich dort aber nicht.

Die Gattin bei der Massage der Mutter, etwas, wovon ich nur traeumen kann  :'(



Von dort zu den Wasserfaellen ist es aber nicht besonders weit, um die 15 Kilometer (je nachdem zu Welchem), daher einen kurzen Abstecher dorthin.
Derzeit regnete es immer wieder stark, daher viel Wasser bei den Baechen dort



aber noch lange kein Hochwasser.



Die Restaurants alle geschlossen, da kann man hungrig sein wie nur was, es gibt nix.

Es stuermt, der Regen kommt von vorne. Abhilfe ist



Macht aber nix, ich mag die Nebelschwaden, die ueber den Berg ziehen





fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #98 am: 03. Dezember 2015, 14:31:49 »

Es wurde Zeit, etwas Anstaendiges essen zu versuchen. In den letzten Monaten liessen unsere Stammrestaurants aus verschiedenen Gruenden ganz (oft geschlossen) oder teilweise (die Chefitaeten nicht anwesend) aus.
Daher wieder einmal das von uns lange boykottierte Strandrestaurant in der Naehe von Pak Panang besuchen.

Von den schon lange aufgestellten 4 Windraedern in der Naehe unseres Ziels sind nun 3 in Betrieb


 

Das vor einigen Monaten zum zweiten mal besuchte (neben dem anvisierten) Esslokal (das Erste mal haben wir nur kurz was getrunken) ist zu vergessen. Die Garnelen, die wir erst nach zweimaliger Aufforderung (die Bedienung meinte anscheinend, mit dem Somtam ist unsere Bestellung abgeschlossen, lt. Gattin verstand sie wahrscheinlich schlecht Thai, eine Auslaenderin also) nicht roh, sondern gekocht bekommen hatten, waren zwar ok, aber eben nicht wie bestellt.


 

Der treuherzig dreinblickende Hund konnte uns aber damals bei aller Tierliebe nicht dazu bringen, ihm eine der Garnelen, pro Stueck ueber 30 Baht, zu spendieren.


 

Das dritte Restaurant an diesem Strandabschnitt hat das Zeitliche gesegnet, wurde von den Wellen unterspuelt und Sturm so stark beschaedigt, dass es abgerissen werden musste



 

Man ist mit dem Wiederaufbau mit starken Grundmauern (wurde uns gesagt) aber schon fast fertig.



 

Vor 3 Jahren sah es hier so aus



 

Wie man hier sieht treibt es den Sand bei entsprechender Wetterlage gut 50 Meter ina Landesinnere


 

Das von uns lange gemiedene Esslokal




 

hier eine Aufnahme vor 3 Jahren


 

hat unsere Erwartungen erfuellt.
Vorspeise Garnelen, Muscheln, Bier, Saftl, Wasser




 

Hauptspeise Tom Yam, Protec (Beides mit vieeel Fisch und Garneleninhalt) und Reis



 

dazu noch eine Nachspeise auf Kosten des Hauses (erstklassige Wassermelonen), was in Thailand eher eine Seltenheit ist.
Das  um laeppische 520 Baht!
Geschmeckt hats auch sehr gut, gab nix zu bemaengeln.
Dieses Restaurant holt sich die Ware von den danebenbefindlichen Fischern



 

Am Pier haben wir noch nie ein Boot anlegen gesehen. Ist wohl fuer die Katz gebaut worden?



 

Beim Rueckweg, wie oft in diesem Gebiet, starker Regen.






 

fr


Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

samuispezi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 974
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #99 am: 03. Dezember 2015, 15:53:21 »


Toller Bericht Franz. {*

diese langen Stege werden meiner Meinung nach nur deswegen gebaut,
damit die Fischer ihre Angeln nicht so weit auswerfen müssen. C--

Grüße
Samuispezi }}
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #100 am: 13. Dezember 2015, 14:54:40 »

Zitat
diese langen Stege werden meiner Meinung nach nur deswegen gebaut,
damit die Fischer ihre Angeln nicht so weit auswerfen müssen. C--
:D

Vergangenen Freitag hatten wir eigentlich geplant, nach Suratthani zu fahren, um den Pass der Meinen zu erneuern. Eine schlecht durchschlafene Nacht hat mich allerdings davon abgehalten, das umzusetzen.
Derzeit braucht sie keinen neuen Pass. Und: Die segante Schwiegermutter, die derzeit hier



logiert, will ein neues Bett



da sie das nicht mag



Die Schwiegi ist natuerlich wichtiger wie der Pass, daher das Zeug dort abgeliefert.

Geht ihr gut da, 400 Baht pro Tag (2 Stunden) fuer die Tanzlehre, Essen frei (hat ein ihr bekannter Schuldirektor organisiert)

Fuer Besucher wie uns auch



Kostet 16 Baht fuer die Schueler und Lehrer, ist nicht ueberbezahlt. Die Koechin



Taxi fuer die privilegten Schuelerinnen vorhanden (Taxifahrerin Tochter der Koechin).



Und wenn man schon mal in dieser Gegend einschlaegt, wieder einmal zu den Khunching Wasserfaellen.
Eintritt frei, da unbesetzt



Fuer uns nur das Fuenfache, sehr lobenswert!



Aber im Ziel erfrechte sich eine Tussi bei meiner zurueckgebliebenen Angetrauten (als sie sah, dass ein Farang dieses gottverlassene Platzl besuchte), das in meiner Abwesenheit zu fordern, obwohl die wenigen Thais an diesem Tag nix zahlten (Eintritt wird nur an Sonn-Sams- und Feiertagen verlangt.
Waere aber, als ich zurueckkam trotzdem bereit gewesen, den Eintritt zu zahlen, 80 Baht + vielleicht etwas fuers Auto, aber die hat sich nicht mehr gemeldet.

Wollte wieder einmal dorthin, leider alleine, die Angetraute war ?



obwohls extrem schwuel war, sieht man bei den Fotos aber nicht



aber ein kleines Bachl hat mich daran gehindert, weiterzukeuchen. Bin da mit einem Turnpatschen voll hineingerutscht, (Gott sei Dank, hatte daher eine Ausrede umzukehren)



Wird aber in Kuerze nachgeholt, mit Gattin.

Mein Vorschlag hier zu zelteln wird noch diskutiert. Waere ideal, kuehl, a Bachl daneben, sollte man ein Bad brauchen und froesteln wollen



Beim Rueckweg das Uebliche



wenns um chemiefreies Essen geht, ohne Ruecksicht auf Verluste,



Hauptsache, sie hat was Natuerliches derstibitzt. Dann strahlt sie mehr, als wuerde ihr ein Gramm Gold geschenkt.

Da noch a bissl Zeit, die Heisse Quelle besucht



Das xte mal, daher uninteressant wie immer



Kurz ein Palmengewaechs im danebenliegenden Wat begutachtet



mit nicht alltaeglicher Bluete



und dann meinen Termin verpasst, weil wir 2 Stunden warten mussten, um in unsere Huette zu kommen



fr


Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #101 am: 14. Dezember 2015, 11:46:45 »

Eine Ergaenzung zu obigen Bericht: Der rund ein Kilometer, den ich nach oben schaffte, hat am naechsten Tag einen leichten Muskelkater verursacht. Daher bringen die knapp 4 Kilometer Wanderung im Thalad Park, die wir, wenns nicht regnet, fuer die Bergkondition sehr wenig :'(
Und
Zitat
Kurz ein Palmengewaechs
ist vermutlich ein Farn ???

Da ich vorvergangenen Sonntag keine Lust hatte, in der Huette zu verbringen ein Lokal suedlich von Tha Sala besucht, das uns empfohlen wurde.
Essen sehr gut und guenstig, Ladymen als Bedienung.
Mit denen kann ich mich sehr gut unterhalten und auch pflanzen, weshalb mir die Meine schon vorgehalten hat, dass sie vermutet, dass ich ein "Bi" bin.
Dem ist aber nicht so.
Ladyman war kein einziger hier, aber egal



Die Lokalitaeten sind relativ gemuetlich



aber das (junge) Publikum weniger. Viele laut plaerrende Kinder der Thaifamilien, die das auch noch goutierten.
Also, ich werde nie ein Familienmensch werden (bin auch schon zu alt dazu)



Da Essen war auch nicht so ueberragend, geschweige denn guenstig. 450 Baht fuer das und ein Bier Leo und ein Wasser



fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

asien-karl

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 813
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #102 am: 26. Mai 2016, 07:11:27 »

OT
Gestern waren wir in Khanom,

ok auch OT aber Keanom.  ;D


Soll natürlich Khanom heißen! immer diese Automatische Korrektur, mist.
War aber wohl ein einmaliger besuch, lohnt sich nicht. Ist einfach zu teuer und Glück mit den Restaurants hatten wir auch nicht. Zwei gute gefunden der rest war mist!
Es gibt bessere Möglichkeiten in der Gegend die auch Preiswerter sind.
hier noch mal der Strand von unserer Unterkunft aus.

Gespeichert
Dort wo ich stehe ist kein platz mehr für jemand anderes!

Der Geist ist wie ein Glas je mehr Glaube drin ist desto weniger Wissen geht rein.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.691
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #103 am: 06. Juni 2016, 13:08:51 »

Gestern war wieder mal DER grosse Tag. Meine inzwischen Alte hatte wieder mal Geburtstag.
In Aller Herrgotts Frueh  sie schlafen lassen, damit sie nicht den ungeliebten knapp 4 Kilometer Marsch im Park auf sich nehmen muss (selbst hatte ich auch keinen Bock drauf), aber: um halbe sechse kam sie runter, richtete sich her und hat befohlen, gemmas an.
Mein zaghafter Geburtstagsglueckwunsch (ausnahmsweise mal nicht vergessen) wurde mit "und was bekomm ich" gegengefragt.
Nix natuerlich, hast ja mich.
Nach einigem Grummelkiniaugrummelkiniau ab in den Park
Konnte dort endlich eine Bluete der Victoria Regia (oder so aehnlich) im Bild festhalten.



Nachdem die Runde abegangen war, hatte sie schon wieder Fruehstueckshunger, ich nicht, aber meine Nachgiebigkeit hats akzeptiert.
(Dieses Foto wurde ein paar Tage vorher geschossen)



Habe mich aber gestern dort gut mit zwei 80 Jahre alten Chinesenthais unterhalten koennen, sprachen beide gut verstaendliches Englisch (sind aber nicht im Bild)



War danach eigentlich satt, aber da Geburtstag, natuerlich ein Essen am Strand vorgeschlagen.

Beim Rueckweg (zum Moped) endlich wieder den Chinesen gesehen, der seine Gesundheit mit tieraehnlichen Gebruell staerkt.

https://www.youtube.com/watch?v=NLtI5KvY8pU&feature=youtu.be

Dann unter dauerndem Gemeckere ueber meine Fahrweise ab nach Pak Phanang.

----------------------
Mein Ein und Alles, Darling und was weiss ich noch hat sich eine neue Frisur zugelegt.
Hier ungefaehr vier Tage vorher in den Bergen, wo sie die Chemie auf die Haare einwirken lassen hat. War eine Zwangsmassnahme von mir Brutalo (die rund 8 Kilometer hinfahren in die Berge), da ich sie unvorsichtigerweise zur Frisoerin begleitet habe.
Zwei Stunden mehr dort warten (bei der Frisoerin) haette ich nicht derpackt.



2 fast halbe Hendln, 2 Teller Klebereis, Somtamplara, 2 Bier 340 Baht.
Vom Essen musste ich das meiste hinunterwuergen, da sie Zahnschmerzen hatte. Vom Bier alles.

So sieht sie jetzt aus (das genehmige ich aber maximal jeden dritten Tag, mir gefallen die hochgesteckten Haare besser. Sie behautpte immer, damit ich ihren duennen Hals sehen kann, der sich leicht umdrehen laesst)



Diese Kleinigkeit hat sie schon vorher bestellt, unmoeglich, dass das 2 Personen essen koennen



Ich mag dieses thaitypische, bestellen und die Haelfte stehenlassen, damit man sieht, man hats ja, ueberhaupt nicht. Macht die Gattin normalerweise auch nicht. Daher musste ich ich ihr zur Kenntnis bringen, dass ich so lange Bier bestelle, bis alles aufgegessen ist.
Fast ists ja gelungen.



Aber erst nach vier Bier Chang. Die Kosten fuer das Alles hielt sich in Grenzen, 880 plus 50 Trinkgeld.

Fuer die Fischer ist die See ruhig genug, um ihrer Arbeit nachzugehen (Seafood wird in diesem Restaurant von denen gekauft)



Auf dem Rueckweg ein uns schon lange aufgefallenes sehr nettes Resort abgelichtet



Allerdings gibts da rundumadum nix, und nebenbei stinkst nach verwesenden Fisch

Dann kurz in der Stadt noch was erledigt und beim hinausfahren das Alltaegliche gesehen.



fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.781
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #104 am: 06. Juni 2016, 13:47:44 »

franzi, danke fuer den schoenen Bericht.

Eine Frage:   kann deine mia deutsch lesen ?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 13   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.672 Sekunden mit 24 Abfragen.