ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wasser-Probleme in Thailand  (Gelesen 4346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chauat

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 477
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #15 am: 24. April 2014, 10:48:22 »

Das gleicht ja schon fast einer Satans Beschwörungen was die beiden da machen.  :] Seit ihr euch sicher das die da im Park auch die sind die ihr hier mit eurem Wasser und Blitz bestrafen wollt?  {--
Gespeichert
Heute bis du ein Abbild deiner gestrigen Blödheit. Denke also Heute nach damit du morgen glücklich sein kannst.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.432
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #16 am: 24. April 2014, 15:15:20 »


Das Wasser wird schon seit geraumer Zeit nach dem Turbinengang wieder
ins Staubecken zurueckgepumpt,um die Stromerzeugung aufrecht erhalten
zu koennen.


Ein Thai - "Perpetuum Mobile" ? ???

Stellt sich die Frage nach dem Wirkungsgrad dieser Methode der Energieerzeugung  C--
Gespeichert
██████

joggi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.004
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #17 am: 24. April 2014, 16:31:17 »

Das machen die  Schweizer schon lange.


Zum raufpumpen braucht es mehr Energie, als dass die
gleiche Menge beim runtergehen auf die Turbine erzeugt.

Der Witz ist (in der Schweiz), dass mit nicht gebrauchtem
Nachstrom = billig rauf gepumpt wird und Tagsueber zu
Spitzenzeiten (11.00  bis 13.00 Uhr), diese Energie
teuer verkauft wird. {*

Ob die Thais das auch so machen, oder verkehrt, wuerde
unter "Die sind so" gehen und passen. {[

Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.557
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #18 am: 24. April 2014, 18:16:04 »

Stellt sich die Frage nach dem Wirkungsgrad dieser Methode der Energieerzeugung  C--

Ein anderer Aspekt ist natuerlich, dass tagsuber mit "gruenem" Strom (Solar/Windkraft) das Wasser gepumpt wird, um ueber Nacht dann Strom mit den Turbinen erzeugt werden kann, wenn eben kein Solarstrom verfuegbar ist.
Ob das aber hier zutrifft weiss ich nicht.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.476
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #19 am: 24. April 2014, 18:51:54 »

Solche Pumspeicherkraftwerke finden sich in verschiedenen Ländern

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Pumpspeicherkraftwerken

Wirkungsweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Pumpspeicherkraftwerk

Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.432
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #20 am: 24. April 2014, 19:12:45 »

Nur der nachträglich eingebaute "Kraftwerksblock 8" kann als Pumpspeicher verwendet werden. Keine Leistungsangabe, aber zieht man die Werte der anderen Einheiten von der Gesamtleistung ab, kommt man auf ca 170 MW.

Beschränkt ist diese Möglichkeit zum Pumpspeichereinsatz sicher durch ein durch die Geographie begrenztes relativ kleines "unteres Reservoir"

Power Plant
The hydroelectric plant situated at the dam base presently has a total installed capacity of 743.8 MW from its seven conventional hydropower generating units (Units 1 – 6 of 76.3 MW each and Unit 7 of 115 MW) and one reversible pump turbine unit. Bhumibol Unit 8 has double-fold functions, serving as a water pump during the off-peak hours to recapture water from the lower reservoir and pump it back up to the upper reservoir; and also operating as a generator to produce electricity during peak periods.

Operation Year
Units 1-2:  1964
Units 3-6:  1967, 1967, 1968 and 1969
Unit 7:      1982
Unit 8:      1996

http://www.egat.co.th/en/index.php?option=com_content&view=article&id=50&Itemid=117
Gespeichert
██████

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.177
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #21 am: 24. April 2014, 20:33:49 »

Neben der Energiebilanz, die negativ ist, gibt es noch einen anderen Aspekt,warum
man Wasser zurueckpumpt.

Der Bhumibol-Damm ist ein Speicherkraftwerkt,wo die Staumauer schraeg zum
Staubecken errichtet worden ist.

Damit muss immer ein gewisser Level an Wasser im Speicher sein.Unterschreitet
man diesen Level,besteht die Gefahr,dass im Extremfall die Staumauer bricht,da der
Gegendruck des Wassers fehlt.

Beim Sirikitdamm ist es anders.Hier sperrt ein "Erddamm" das Wasser,wo die
Stausohle eine gewaltiges Ausmass hat.

Jock
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.317
  • alles wird gut
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #22 am: 24. April 2014, 21:06:55 »

Kollege jock Ich ziehe den Hut vor dir.  Es gibt nur wenige Themen bei denen du keine kompetente Info geben kannst. ;} ;} ;}
Gespeichert
Gruß Udo

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.866
Re: Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #23 am: 24. April 2014, 21:07:51 »

 ???  jock, gut erklaert  }}   Sehr klar und passt  prima.
Ich habe da noch eine andere Variante  >:(  weiss zwar nicht ob das so gesehen werden kann.
Koennte es sein, dass  Nachtstrom billiger ist  damit man Tagsueber mehr  Kohle einstreicht  ?  Ob   der Staudamm die oder jene Schreage hat, kann sein muss aber nicht.
Dass man einfach die Wasserrotoren am laufen haben will, damit man diese nicht still legt und spaeter mehr Probleme hat    ???  
Stillgelegte Wasserrotoren brauchen ja auch die noetige Sorgfalt oder besser gesagt, Inspektion .
Was ein spaeteres Wiederanlaufen , womoeglich hinaus zoegern wuerde  :-X
Bin da kein Fachman, aber einiges scheint ja plausiebel zu sein  }}
Ich weiss auch von Oestereich, dass man das Wasser Nachts durchlaufen laesst  und danach wieder in den Wasserspeicher pumpt.
War damals in Tirol. Daher weiss ich das.
Sinn und Zweck hat sich mir nie eroeffnet  :-X
« Letzte Änderung: 24. April 2014, 21:15:36 von Burianer »
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.476
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Wasser-Probleme in Thailand
« Antwort #24 am: 22. Oktober 2019, 07:56:02 »

Warnung vor Wasserknappheit in 22 Provinzen

Menschen, die in 22 Provinzen im Norden, Nordosten, Osten und Süden Thailands leben, wird geraten, sich während der bevorstehenden Trockenzeit auf Wassermangel vorzubereiten. Die Trockenzeit beginnt am 1. November und kann bis zu acht Monate dauern.

Vom National Water Resources Office identifizierte Risikogebiete sind 19 Distrikte in Chiang Mai, Lampang, Phayao, Chiang Rai, Nakhon Sawan, Phichit und Phetchabun in der nördlichen Region. 32 Distrikte in den nordöstlichen Provinzen Nakhon Ratchasima Roi-et, Maha Sarakham, Chaiyaphum, Khon Kaen, Nong Bua Lamphu, Loei, Sakhon Nakhon und Buriram; Pattaya in der Provinz Chon Buri und vier Distrikte in Phang-Nga, Phuket, Nakhon Si Thammarat und Surat Thani.

https://www.thaipbsworld.com/warning-of-water-shortages-in-22-provinces/
Gespeichert
Es gibt Staubsaugervertreter, die verkaufen Staubsauger. Es gibt Versicherungsvertreter, die verkaufen Versicherungen. Und dann gibts noch die Volksvertreter…
 

Seite erstellt in 0.343 Sekunden mit 23 Abfragen.