ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Pattaya vs. Standorte in der Pampa  (Gelesen 4545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.539
Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« am: 29. Mai 2015, 08:10:52 »

Da der " Bürgermeister Thread " mit Post zu dem Thema überschwemmt wurde ,

laßt uns das doch mal hier aus dikutieren .

Ursprünglich hatten wir nach mehr als 10 Urlauben auf der Piraten Insel vor , uns ein 

für heutige Verhältnisse  " billiges " Meergrundstück von 2 Rai ( zu je 1 Mio. THB )

zu erwerben und darauf direkt am Meer zu bauen !

Alternativ hatten wir die Möglichkeit sowohl in Thakong ( Singburi / Lopburi ) auf

elterlichem Grund ( Uan hat dort Haus u. Grundbesitz ) oder in Suphanburi zu bauen .

Nachdem Aspekte wie Infrastruktur , med. Versorgung , Einkaufsmöglichkeiten etc.

in unsere Überlegungen einflossen und wir den schweren Unfall und die med. Versorgung

eines Freundes im KKH Nathon miterleben mußten schied als erstes Ko Samui aus .

In Thakong gibt es bei den 10.000 Einwohnern keinen Farang der dort lebt , kein Restaurant

und keine Bar ... bis HEUTE nicht ... sein Bier trank man auf dem Bürgersteig sitzend vor

dem Thai Tante Emma Laden . Heute immer noch fahren die Leutchen dort nach Lopburi

um im Big C oder Lotus einzukaufen . Die dortigen Angebote sind auf die Bevölkerung zu

geschnitten und in keinster Weise mit dem Angebot gleichnamiger Kosum Tempel in PTY zu

vergleichen . Letztendlich fiel unser Wunsch hier im Land zu investieren für den Lebensabend

auf Pattaya . Wenn wir Pampa wollen ... nichts leichter als das , wir haben ein komfortabel

eingerichtetes Appartement in Uans Haus in Thakong , in allen anderen wunderschönen

Destinationen Thailands können und machen wir auch Urlaub , wann und wie lange wir möchten.

Wenn sich nun Traumtänzer dazu versteifen zu behaupten , ich wäre noch nie in Chumphon gewesen

( woher weiß der das , er kennt mich doch gar nicht ) und sich dann in dem Satz steigert , wer hier

im " richtigen " und wer im " falschen Thailand " lebt , sollte man eigentlich einen Sturm der Entrüstung

des in PTY lebenden Audiotoriums erwarten dürfen ... warum auch immer er blieb aus !

Wir leben hier im Großraum Pattaya eigentlich recht " dörflich" ( morgens um 7:00 Uhr kräht der

Dorflautsprecher ... wir hoffen alle auf TV Einschaltquoten für Prayuth , sodaß der hier nicht auf Sendung geht )

die Nachbarn in der Moo Baan in der ich abseits vom Verkehr wohne sind Mittelstands Thai`s mit Geschäften

in PTY ... recht angenehme Leute , die sich wie üblich bei Thainachbarn gegenseitig zu Festen und Essen einladen.

So das soll als Starter erst mal reichen , bei sachlicher Resonanz werde ich dann auch auf Einzelheiten unserer

Entscheidung für Pattaya- Nongparlai eingehen ... bis denne (= copyright Oli )

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.624
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #1 am: 29. Mai 2015, 09:19:50 »

 }}  na, das ist doch mal ein Statement.
Alex, das kann ich respektieren  und auch nachvollziehen.
Eigentlich wollte ich auch irgendwo am Meer wohnen, nur nicht in Pattaya.  Etwas abseits waere moeglich gewesen.
Als ich aber feststellen musste , in den 2 Jahren in Pattaya, dass mich das Meer doch nicht so angezogen hat wie ich es erhoffte,  konnte ich mir gut vorstellen auch woanders zu leben.
Nun ist es  so, wie es bei vielen wohl auch der Fall ist, dass man dort ein Haus baut in der Region , aus der seine Mia stammt. Meine Mia kommt aus Buriram .
Nicht direkt,   sondern 5 km ausserhalb, in einem kleinen Dorf, wo die Buffalos  noch jeden Tag vorbei laufen und  vor deiner Haustuere einiges  hinterlassen  :]
Angefangen haben wir  mit 3 Rai zu kaufen , welche je 70 000 baht kosteten.   1,5 Rai haben wir dann umzaeunt  und darauf unser Haus gebaut, genug Platz fuer uns und unsere Hunde, 3 an der Zahl.
Danach kamen einige Rais   mehr dazu, sodass wir fast an die 50 Rais haben, welche  meine Frau zum Reisanbau nutzt  und einiges andere. (  Die Preislage war unterschiedlich von 40 000   bis 150 000 baht) Allerdinges noch bei einem Bahtwecheslkurs im Schnitt bei 48.
Buriram  kam  desshalb in Frage, erstens, weile ihre Eltern  und Geschwister hier leben, zweitens, es nicht allzuweit weg ist von der Stadt, welche ja rasant waechst und waescht.
Die Einkaufsmoeglichkeiten sich hier um  ein vielfaches veraendert haben  und es noch immer weiter geht.
Wenn wir Urlaub machen, sich immer jemand ums Haus kuemmert.
Freizeitmoeglichkeiten, naja, laesst sich natuerlich nicht mit Patty vergleichen, aber immerhin, einen schoenen Schwimmingpool, Tennisplaetze  und seit einigen Jahren ja auch der Fussballclub  und die neue Rennstrecke.  Das wird noch nicht das letzte gewesen sein, was Khun Newin hier vorhat und verwirklichen will.
Glueck hatten wir in der Hinsicht, dass wir auf der Seite von Buriram unsere Grundstuecke ( Felder )  gekauft haben, die als Erweiterung von Newins Traeumen sind.
Konnten wir aber nicht wissen.
Auch die Anzahl der Farangs  waechst und waechst , sodass das Angebot an Farangfood staendig steigt.
Gab es vor 8 Jahren nur 2 grosse Hotels, so sind es mittlerweile einige zig.
Fuer Buriram  hab ich mich ja dann auch entschieden wegen der direkten Naehe zu allem. In der Pampa, sorry, 20 ,30 oder mehr  km ausserhalb waere fuer mich nicht akzeptabel.
Da ich jeden Tag schwimmen gehe,  und wenn ich will , abends auch gerne mal ausgehe.
Noch ist Buriram ueberschaubar   }}
Mann ,  wird ja nichtmehr juenger .

« Letzte Änderung: 29. Mai 2015, 09:42:36 von Burianer »
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.862
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #2 am: 29. Mai 2015, 09:22:56 »

Wie kommt es eigentlich,dass sich @Alex rechtfertigen muss,dass er
und seine Familie dort wohnen,wo sie wohnen.

Es war deren Entscheidung und die Gruende dafuer waren fuer sie wichtig
und gehen niemanden etwas an.

Bei der Betrachtung,wo ist der allerbeste Standort zum Leben in Thailand,
wird sich sowieso kein gemeinsamer Nenner finden lassen.

Einige ziehen die einsamen Gestaden des Meeres vor,andere den Trubel
der Grossstadt.Ich vermute mal,dass viele unserer Member wenig Chancen
hatten,den Wohnort zu bestimmen,weil das Grundstueck der Frau,die Familien-
naehe,die ausschlaggebenden Faktoren waren,dass sie jetzt dort sitzen,wo
Fuchs und Henne sich Gute Nacht sagen.

Das ist aber voellig egal,wenn sich sie dort gut aufgehoben empfinden und
nicht darunter leiden.

Jock



Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.624
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #3 am: 29. Mai 2015, 09:31:57 »

jock,  Alex  muss sich doch nicht rechtfertigen.  Es gibt doch keinen Grund dazu.  Pattaya hat seine Vor - und Nachteile.  Aber eine gute Versorgung.
Jeder kann, darf  und muss wohl fuer sich entscheiden, was er will, was ihm gefaellt  und wo er denkt, er ist dort gut aufgehoben.
Ich bin ja  mal gespannt,  was hier alles noch eingestellt wird, denn es gibt ja viele Gruende, wieso man sich  fuer sein  Leben eine Gegend aussucht, in der man seinen Lebendsabend verbringt  }}
« Letzte Änderung: 29. Mai 2015, 09:42:02 von Burianer »
Gespeichert

shaishai

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.764
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #4 am: 29. Mai 2015, 09:32:11 »

...sollte man eigentlich einen Sturm der Entrüstung des in PTY lebenden Audiotoriums erwarten dürfen
... warum auch immer er blieb aus !
...

zum einen hast du ja schon alle argumente aufgeführt,
da könnte ich es nur wiederholen.

zum anderen isses mir wurscht, was andere denken.
natürlich kann und darf man das ausdiskutieren.
muss man aber nicht.

ich glaube ich hatte es schonmal geschrieben.
dass ich hier gelandet bin, ist reiner zufall.

habe europa nie verlassen, ausser für vegas..
im januar 2010 dann -15 grad. nicht in bayern in den bergen. am niederrhein!
kumpel will mit seiner freundin urlaub machen.
sie (deutsche) war schon 2 mal in pattaya.
die sagen zu mir: komm mit.
wären die normalen -5 grad gewesen, wäre ich nicht mitgekommen.
aber -15 war sch.eisse kalt.

war also nicht meine entscheidung nach patty zu gehen.
wären die nach phuket, wäre ich auf phuket gelandet.
wären die nach cambodia oder hawai oder malediven, dann wäre ich halt da gelandet.

geblieben bin ich in patty sicher nicht wegen dem glasklaren wasser und weissen sand.
ich bin ein bescheidenes kerlchen.
und will nur nie wieder -15 grad.

nun bin ich halt hier.
7,5 km von der jomtien beach road.
10 minuten zur makro oder tesco.
20 minuten zum bangkok pattaya hospital.

weit genug weg vom rotlicht und touri-zentrum.

wüsste nicht, was in der pampa anders sein sollte, als in huay yai.
ausser dass es von der pampa aus gesehen weiter weg ist bis zur zivilisation.

hier ist es ruhig und ländlich.

habe mit rotlicht nix zu tun.
bin familienmensch und vater.

was andere denken ist mir wurscht.
leben und leben lassen.
hauptsache ich habe meine ruhe.

amen.

und wir beide sehen uns sicher bald mal wieder in der gogo-bar "schmankerlhütte"  ;]


mfg
« Letzte Änderung: 29. Mai 2015, 09:37:46 von shaishai »
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.624
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #5 am: 29. Mai 2015, 09:39:16 »

 :]  shaishai  {*  ich habe auch nie verleugnet,   in den ersten 2 Jahren  als ich in Patty lebte, und in Deutschland  mal zu Besuch war,
na wo lebst Du denn in Thailand,  die Antwort,  in Pattaya  :-X
Was die sich denken ist doch deren Bier, ist und war mir egal.
Nur Leute, die Pattaya nicht kennen  , haben dumme Gedanken  :]
Ist genauso  wenn man sagt, ich lebe in Thailand  ???  was sich die Meisten dann immer denken  {+
Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #6 am: 29. Mai 2015, 10:21:05 »

Wie kommt es eigentlich,dass sich @Alex rechtfertigen muss,dass er
und seine Familie dort wohnen,wo sie wohnen.

Du hast da was verpasst. Er muss gar nichts, er tut es trotzdem unentwegt. Jeder kann leben, wo er mag,
ich verstehe gar nicht, warum Alex sich hier so ereifert. Nach eigenem Bekunden wohnt er ja gar nicht
wirklich in Pattaya, hat es nur nicht sehr weit bis in die Stadt. Das ist bei mir ähnlich. Zwar habe ich nur
hundert Meter bis zu den Wellen, dafür sind es 13 Kilometer nach Chumphon-City. So gesehen, wohnt
Alex wesentlich besser, als manch ein anderer vereinsamter Farang. Wobei ich sehr ruhige Landstriche
durchaus liebe, jedenfalls, wenn man einen sehr engen Kontakt zur Thaifamilie pflegt und sich nicht
burgenhaft abschottet, oder nur mit 142 TV-Kanälen befreundet ist. Aber eben - jeder wie er mag ...
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.836
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #7 am: 29. Mai 2015, 10:42:08 »

Ist genauso  wenn man sagt, ich lebe in Thailand  ???  was sich die Meisten dann immer denken  {+

Die meisten denken wohl:

Ahh! Thailand!

Ewiger blauer Himmel, Sonne, Meer, Strand + Palmen!
+ ein wenig Pty!

Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #8 am: 29. Mai 2015, 12:04:07 »

Irgendwie liebe ich die "Pampa" doch ein kleines bisschen mehr. :-)

https://wahnsinnausdemwok.wordpress.com/2011/12/27/pattaya-phuket-traumziele-der-selbstmorder/

http://www.pattayafans.de/hinweise.htm

"Kriminalität in Pattaya:
Die Kriminalität in Pattaya hat die letzten Jahre zugenommen. Täglich sind Berichte über Mord, Taschendiebstähle und
Raubüberfälle in den lokalen Zeitungen zu lesen. Überfälle auf Touristen kommen häufig bei Nacht in abgelegenen
Seitenstraßen vor. Zudem treiben in Pattaya viele Bandengangs ihr Unwesen, die gezielt Ausschau nach Touristen halten
und bei einem Überfall brachiale Gewalt anwenden.
In überfüllten Bahtbussen muss häufig mit Taschendiebstählen gerechnet werden, zu erkennen sind die Täter meistens,
wenn sie sich, auch wenn kein Platz mehr frei ist, gezielt neben einen platzieren. Als Ablenkung dient ein kleines Baby
auf dem Arm oder eine große Tasche, die einen auf die Beine gelegt wird."

PS: @Alex, du hast hier schon einmal von deinem, technisch wie tierisch, ausgefeiltem Sicherheitssystem berichtet.
Ich frage mich die ganze Zeit, warum du das tust, während bei mir meistenteils die Türen einfach offen stehen.(?)
Und erzähl mir nicht, bei dir wäre so viel mehr zu holen, unter den Thais im "Dorf" gelte ich durchaus als reich. ]-[
« Letzte Änderung: 29. Mai 2015, 12:17:06 von Tommi »
Gespeichert

shaishai

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.764
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #9 am: 29. Mai 2015, 12:21:02 »

nur mal so zur info:

bei mir stehen auch den ganzen tag die türen offen,

ich schliesse nicht ab, wenn ich mal 10 minuten weg bin zum 7/11 oder so.

abgeschlossen wird hier nur nachts oder wenn wir stundenlang weg sind


mfg
Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #10 am: 29. Mai 2015, 12:31:43 »

... bei mir stehen auch den ganzen tag die türen offen,
Abschliessen wäre doch noch das eine und ist absolut nachvollziehbar ...  }}
Eine "elektronische Festung mit Beisskraftverstärker" ist etwas anderes.
So etwas brauche ich nicht, lebe ich in einer ungefährlichen Gegend.
Und auch hier - das ist nur meine Meinung, ich respektiere auch andere.
Doch sprechen wir von den "Vorzügen" Pattayas, gehört das ins Thema.
Gespeichert

shaishai

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.764
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #11 am: 29. Mai 2015, 12:39:29 »

...
Doch sprechen wir von den "Vorzügen" Pattayas, gehört das ins Thema.


kommt drauf an.
durch meinen post wollte ich ja aufzeigen, dass du das sicherheitsbedürfnis von alex nicht als allgemeingültig für pattaya ansehen darfst.



mfg
Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #12 am: 29. Mai 2015, 12:43:25 »

Gut, das möchte ich natürlich auch nicht, danke für den Hinweis.  ;}
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.539
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #13 am: 29. Mai 2015, 13:03:42 »

Eigentlich habe ich nach den Zumuell Versuchen keine rechte Lust mehr hier fort zu fahren !

Seit meinem ersten Haus hier bei Eckmonkol sind meine Häuser durch

moderne Alarm Anlagen gesichert . Wenn ich in Chumphon wohnen würde wäre das

nicht anders . Das die Kriminalität in Rotlicht Bezirken höher ist als in einem 33.000 Seelendorf

wie Chumphon ( ich schaetze btw. die Einwohnerzahl von Nongprue u. Nongparlai ungefaehr

so hoch ein wie in Deinem Chumphon ) also was soll das . Für jeden Kriminal- Fall aus Nongparlai

jedenfalls liste ich Dir einen aus Chumphon auf ... erst Heute wurde berichtet Frau auf offener Strasse

in Chumphon erschossen .... mein Sicherheitsbewusstsein laeßt Du auch bitteschön meine Sache sein  !!!



Myst Buster :::


auf dem Land ist alles billiger

das mag bei Grundstücken , Ackerwaren etc schon zu treffen , aber nicht bei Sprit , Elektronic

Baumaterial und vor allen Dingen bei Erzeugnissen aus unseren Landen . Lange Liste !!!

Mach einfach ein aktuelles Bild einer PT Tanke in Chumphon und ich liefere unsere Preise !


Chumphon ::: tolle leere Strände

auch das mag oberflächlich betrachtet stimmen , wirft aber sofort die Frage auf warum nur

sind die Farangs so bescheuert und ziehen nicht nach Chumphon . Nun ja Strände ohne Schatten

gibt es die ganze Küste hoch ... da ist nichts los , da will keiner hin ! Wie erklärst Du uns sonst

den schwachen Farang Anteil in Chumphon ? 


Waren Angebot in den Konsum Tempeln

Da hatte ich Dir schon ins Logbuch geschrieben , das BIG C ... LOTUS und Konsorten in

Ausländer armen Gebieten ein völlig anderes Angebot , dies habe ich in Suphanburi , Singburi und

Lopburi selber schon gecheckt ! Und erzähl uns jetzt nicht der BIG C in Chumphon hätte einen

Franzmann Bäcker der Dir ein Walnussbrot offeriert ! Erzähl uns nicht da wäre eine Abteilung

die Deutsche Wurstwaren von GM z.B. anbietet  . Die Angebote dieser Discounter sind auf deren

Kunden ausgerichtet .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.862
Re: Pattaya vs. Standorte in der Pampa
« Antwort #14 am: 29. Mai 2015, 13:12:46 »

@Burianer

Eben,ist auch meine Meinung,dass @Alex sich nicht zu rechtfertigen hat.

Aber,wenn er zuerst lesen muss,dass er in einer unmoeglichen Gegend
wohnt,wie man ihm durch die Blume zu verstehen gibt und dann,wenn
er darauf reagiert,indem er einige Vorzuege aufzeigt,wird ihm vorgehalten,
dass er ununterbrochen davon schreibt.

Jetzt sind wir schon soweit,dass sein Hund ins Spiel kommt.Bald wird der
Vorwurf auftauchen,dass es eine bestimmte Rasse ist u.s.w.

Gipfeln wird das Ganze an der Tatsache,dass der eine Brot kauft und der
andere selber baeckt.

Was das Ganze bezwecken soll,ist doch kindisch und durchschaubar.

Googelt man ein bisschen,kommt man bald drauf,dass die derzeitige Kampagne
kein Einzelfall ist.

Jock



Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.499 Sekunden mit 22 Abfragen.