ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)  (Gelesen 6562 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.476
    • Mein Blickwinkel
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #45 am: 09. November 2016, 20:21:25 »

Bei dem Reisebericht bekommt man fast wieder Heimweh  nach Europa.
Vor allem die Ausfluege  und die guten Restuarants  lassen in mir  Sehnsuchte aufkommen.
Wenn ich die Speisen sehe, ueberfaellt  mich ein merkwuerdiges Gefuehl.  Hunger  und eine Briese Meeresluft.

Das kann ich gut verstehen und Griechenland wäre für mich auch das Nr.1 Land in welches ich auswandern würde wenn
ich nicht schon familiar an Thailand gebunden wäre.
Für mich(obwohl ich nach Thailand ziehen werde) stehen viele Länder weltweit vor Thailand in welchen ich mich niederlassen würde.
Aber nicht alles im Leben läuft,ergiebt sich wie man es gerne hätte und so findet man (zumindest ich) immer gut Alternativen
um es sich so gut wie möglich zu gestalten.
Da ich das große Glück habe eine sehr gute Thaifamilie zu haben ist es für mich eine gute Wahl in Thailand zu leben.
Wäre dies nicht so hätte ich keinen "Cent" in Grundstück,Haus und Auto investiert obwohl das meiste
von dem Verdienst meiner Frau bezahlt wurde.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.476
    • Mein Blickwinkel
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #46 am: 21. November 2016, 03:41:07 »

Ich hatte den Eindruck das die Menschen auf Kreta zufrieden sind und habe
nicht einmal jemanden jammern gehört.
Kreta scheint auch sehr fruchtbar zu sein und neben dem Olivenanbau
sah man auch viele Felder mit Aloe,viele Orangen/Zitronenbäume und auch
Granatapfelbäume und Weinanbau.Dazu kommt der Tourismus von welchem
ein Großteil der Bevölkerung lebt.

Olivenbaum


Aloe


Granatpfel


Orangen


Wein




Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.976
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #47 am: 21. November 2016, 07:58:16 »

Hallo Uwe, wieder ein schoener Bericht von Dir und mit tollen Bildern.  }} [-]

Ich denke auch die Griechen sind anders als das Jammervolk Deutschland.  {;

Die Gutmenschen schaffen es auch nicht dieses Volk zu zerstoeren.  ;D
Die koennen die Daumenschrauben noch so andrehen, die Griechen werden immer ueberleben.  {*
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.781
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #48 am: 21. November 2016, 08:08:09 »

Hallo Uwe, wieder ein schoener Bericht von Dir und mit tollen Bildern.  }} [-]

Ich denke auch die Griechen sind anders als das Jammervolk Deutschland.  {;

Die Gutmenschen schaffen es auch nicht dieses Volk zu zerstoeren.  ;D
Die koennen die Daumenschrauben noch so andrehen, die Griechen werden immer ueberleben.  {*

Stimmt, mit fremdem Geld.   Frag mal Helmut.
Gespeichert

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.976
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #49 am: 21. November 2016, 08:18:14 »

Zitat
Stimmt, mit fremdem Geld.   Frag mal Helmut.

Gut, Helmut ist ja Griechenland Hasser und auch ein Jammerer vor den Herrn.  :}
Aber wie das scheint ist er ja Geschichte.  --C

Aber das fremde Geld wird ja Griechenland aufgedrueckt durch die Finanz Kriminellen.  {[

Jedoch Europa bekommt noch ihre Quittung dafuer.  :]
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.781
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #50 am: 21. November 2016, 09:06:04 »

Zitat
Stimmt, mit fremdem Geld.   Frag mal Helmut.

Gut, Helmut ist ja Griechenland Hasser und auch ein Jammerer vor den Herrn.  :}
Aber wie das scheint ist er ja Geschichte.  --C

Aber das fremde Geld wird ja Griechenland aufgedrueckt durch die Finanz Kriminellen.  {[

Jedoch Europa bekommt noch ihre Quittung dafuer.  :]

Die Griechen haben Toten die Renten weitergezahlt.  Kann man so ueberleben ?    Und Steuern haben die Griechen auch schon lange nicht gern gezahlt.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.677
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #51 am: 21. November 2016, 09:25:50 »

@ malakor
.....das ist noch nicht alles, die Blindenquote in Griechenland ist auch auffallend hoch in manchen Landesteilen, klar wenn der Nachbar einen Antrag stellt und Unterstuezung bekommt (aber sehen kann) machts ein anderer nach, er sieht ja wie gut der andere sieht  ;)
Aber in Kampeng Phet gehe die Uhren anscheinend anderst  :D :D
Gespeichert


schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.476
    • Mein Blickwinkel
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #52 am: 21. November 2016, 09:28:19 »

Die Griechen haben Toten die Renten weitergezahlt.  Kann man so ueberleben ?    Und Steuern haben die Griechen auch schon lange nicht gern gezahlt.
Wenn keiner was sagt hätten wir es doch auch gemacht.
Das hat sich aber alles geändert und auch die unendlich große Anzahl von Beamten wurde abgebaut.
Es wird sehr viel kontrolliert und für alles bekommt man eine Rechnung/Quittung mit Steuerangaben.
Griechenland war auch relativ teuer im Vergleich zu dem Billigland Deutschland.
"Große Sprünge" kein der einfache Arbeiter/Angestellte/Bauer oder Ladenbesitzer nicht machen und
in den Städten ohne Tourismus siehts bestimmt auch nicht so gut für die Bevölkerung aus.
Der einfache Bauer/Farmer wird's bestimmt weniger spüren als der Städter welcher vielleicht noch Miete zahlen muß.
Von vielen Griechen auf Kreta hörte ich auch das sie jedes Jahr für ein paar Monate nach Deutschland zum arbeiten gehen und wenn die Saison wieder anfängt zurück in die Heimat gehen.
Ich mag sie mit ihrer Art und Weise und man sollte auch nicht vergessen das sie eigentlich an vorderster Front beim Kampf gegen die Islamisierung Europas stehen.
Auch verstehe ich nicht die EU Politik die den Griechen aufzwingen will das sie die FLüchtlinge alle versorgen sollen obwohl sie selbst tiefe einschnitte in den Geldbeutel zu spüren bekommen.
Aber das ist halt alles nicht so einfach und hat eine gewisse Kausalität.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

volkschoen

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.976
  • was mich nicht umbringt macht mich hart
    • Meine Visitenkarte
Re: 9 Tage Urlaub auf Kreta (Griechenland)
« Antwort #53 am: 21. November 2016, 15:19:32 »

Ich mag die Griechen und ich bewundere die auch, wie die mit den Flüchtlingen fertig werden. Hut ab, nachdem die Euro Knute auf sie zugedroschen hat.   {*


Zitat
Aber in Kampeng Phet gehe die Uhren anscheinend anderst

Nein, die Uhren gehen hier nicht nur anders, sondern besser.  [-]

Was mich besonders stört, wir Deutschen sind ja so perfekt. Vielleicht die Gutmenschen.

Ich weiß aus eigener Arbeitserfahrung, wie wir beschissen werden von den Sozialschmarotzern.

Sog. Flüchtlinge, die doppelt oder dreifach Sozialhilfe kassieren, weil es einfach keinen Datenabgleich gibt. Das gab es nicht einmal zwischen den Bezirken in Berlin, geschweige zwischen den Bundesländern. Das kostet richtig Geld. 

Wir werden beschissen von den schwarzen Kriminellen. Hast du mal einen erwischt mit Scheinehe, dann ist der sofort raus über Polen in die Ukraine. Nach drei Monaten sass der wieder vor mir. Verheiratet mit einer, deutschen, natürlich in Dänemark und schon gab es wieder die dicke Kohle.

Noch schlimmer sind die abgelehnten Flüchtlinge aus dem Kosovo. Da kam Politik in Berlin auf die glänzende Idee, diesen Menschen die Heimfahrt zu finanzieren. Das ging bis zu 20.000 DM pro Familie. Jedoch nach drei Monaten war dort das Geld alle und dann saßen sie wieder vor mir.

Grauenvoll die deutsche Politik der Gutmenschen. {[

So, jetzt ist aber Schluss mit meinen Antworten hier. Ich möchte den guten Thread von Uwe nicht zerstören.   :-X
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.352 Sekunden mit 23 Abfragen.