ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Mein Tagebuch - Juerken  (Gelesen 13381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Mein Tagebuch - Juerken
« Antwort #45 am: 03. August 2009, 16:14:00 »

Antwort von unserem Dr. im Forum - wg. meinem neuen Pompen

Du hast offensichtlich eine Herzschwäche (Herzinsuffizienz), morgens ist alles in Ordnung, im Tagesverlauf bekommst Du dicke Knöchel usw.
Dagegen nimmt man ganz richtig Wassertabletten - Furosemid 40mg - Dir enentuell unter dem Nahmen LASIX geläufiger. Die Wirksamkeit der Tabletten erkennt man mühelos daran, daß man etwa eine Stunde später oft zur Toilette gehen muss und reichlich Wasser ausscheidet.
Ich empfehle, die Wassertabletten in einer Krankenhausapotheke zu kaufen, da dürften Fakes selten sein.
Zusätzlich brauchst Du aber wohl etwas fürs Herz, ein Digitalispräparat, der Wirkstoff heißt Digoxin, in DACH hieße das 1Tabl. Lanitop morgens.
Digoxin kräftigt den Herzmuskel und stabilisiert den Rhythmus.
Daß Du alle Preise in den Märkten kennst, finde ich gut, vielleicht will ich ja mal was einkaufen
Deine Erkältung wirst Du auch noch heil überstehen.

« Letzte Änderung: 03. August 2009, 16:17:47 von juerken »
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Mein Tagebuch - Juerken
« Antwort #46 am: 03. August 2009, 17:51:08 »

Da ich auch in etwa auch diese Probleme habe und mit Entsetzen einige Beiträge gelesen habe komme ich nicht umhin diese meinem Tagebuch anzuvertrauen ohne  im Einzelen persönlich darauf einzugehen.

Thread Herzprobleme -  von Guenther gruffert

Zitat von Gruffert
Mein Arzt hat mir geraten, wegen Herzproblemen (wahrscheinlich Bypass erforderlich) ein spezialisiertes Krankenhaus in Bangkok aufzusuchen.


#8-K
Hallo Günther, bevor du nach einem Krankenhaus in Bangkok suchst, solltest du dir vielleicht noch Gedanken darüber machen, was der König deines Gastgeberlandes in solchen Fällen machen würde..
Wenn du dich in besonders sichere ärztliche Hände begeben willst, könntest du es dir vermutlich problemlos leisten, deswegen nach Deutschland zu fliegen und dort zumindest erst einmal eine verläßliche Diagnose über die bei dir vorhandene Herzkrankheit stellen zu lassen und das auch noch ohne jegliche Verständigungsschwierigkeit , weil auf deutsch..
Wir haben hier doch das weltberühmte Herzzentrum in Bad Oeynhausen, zu dem sich auch gern Herrscher aus asiatischen Ländern einfliegen lassen..,die den Künsten der heimischen Experten häufig nicht so recht über den weg trauen.
Das Problem fängt doch schon bei der Methode an, mit der man dich untersuchen wird.  Es gibt „billige“ und teurere, aber wesentlich weniger den Körper belastende Methoden.
Zitat
Die Magnetresonanztomographie ist ein schonendes bildgebendes Verfahren. Es werden weder Röntgenstrahlen noch radioaktive Substanzen, sondern nur Radiofrequenzen in Kombination mit Magnetfeldern eingesetzt, die für den menschlichen Körper ungefährlich sind. Viele belastende und invasive Untersuchungen wie z.B. Angiographien mittels Herzkatheter, Phlebographien, Myelographien oder Gallengangsdarstellungen können in vielen Fällen durch die verträglichere Magnetresonanztomographie ersetzt werden. Aufgrund der hohen Gewebekontrastgebung ist dieses Verfahren hervorragend geeignet zum sensitiven Nachweis entzündlicher, degenerativer, traumatischer, tumoröser, gefäßbedingter und angeborener Erkrankungen sämtlicher Körperbereiche. Je nach Fragestellung dauert eine typische kernspintomographische Untersuchung zwischen 20 - 60 Minuten.
http://www.hdz-nrw.de/de/zentrum/institute/kernspintomographie.php
Auch wenn das BKK-Krankenhaus auch über solche Geräte verfügt,  kommt es immer noch auf die Fähigkeit der Ärzte an, aus den „Bildern“ die richtigen Schlüsse zu ziehen und die besten Behandlungsmethoden zu finden.
Als Kassenpatient der Allgemeinen Ortskrankenkasse würde man dir baldigst  einen Herzkatheter von der Leistengegend bis ins Herz vorschieben, um zu erkunden, wo dort genau eine Verengung vorliegt.  Dem  Privatpatienten werden vorher noch manche anderen Alternativen angeboten, die zwar teurer sind, aber erheblich angenehmer zu ertragen und trotzdem bestens zu Diagnosezwecken geeignet.
Du müsstest schon selbst verdammt viel Fachwissen haben, um mitentscheiden zu können, welche Untersuchungs- und Therapiemethoden für dich die besten sind.  Weil das die Patienten nur in seltenen Ausnahmefällen haben,  kommt es also sehr auf die Qualität der beratenden und behandelnden Ärzte an.
Und bevor ich mich im Forum nach  einem guten Krankenhaus in BKK erkundigen würde, wäre ich schon im Reisebüro und würde für 400 Euro einen jetzt doch besonders günstigen Flug nach  Hannover buchen und mich dann im Herzzentrum Bad Oeynhausen untersuchen und fachmännisch und gut verständlich  beraten lassen.
Man findet für dich dort vielleicht auch noch viel unproblematischere Lösungen als eine Bypassoperation und kann dir auch unangenehme und risikoreiche Voruntersucherungen durch thailändisch Fachkräfte ersparen ?
Sollte dir eine tatsächlich nicht zu vermeidende Bypassoperation hier bei uns in D. zu teuer sein, könntest du sie trotzdem noch in BKK vornehmen lassen, hast für die Ärzte dort aber gleich die Unterlagen über die in Deutschland gestellten Diagnosen und Behandlungsvorschläge mit dabei..
Ende #8



#10Dr.
auch das Bangkok Heart Hospital hat einen ausgezeichneten Ruf, schwer zu sagen ob es dem weltberühmten Bumrungrad Hospital herzmäßig nachsteht.
Das Heart Hospital ist eine speziell für Herzprobleme gegründete Klinik, die sich bemüht, immer auf dem alleraktuellsten Stand der Herzchirurgie zu sein und zählt damit zu den modernsten Krankenhäusern für Herzchirurgische Probleme in Asien. Es braucht keinen Vergleich mit anderen internationalen Herzzentren zu scheuen.
Dir wünsche ich viel Glück und Erfolg.
Meine Empfehlung ist, daß Du Dir Das Bangkok (Heart) Hospital einmal selbst ansiehst und Daß Du Dich da beraten lässt. Wenn Du Dabei ein gutes Gefühl für diese Klinik bekommst, dann lass Dich da operieren.
Alternativ ist natürlich das Bumrungrad Hospital eine erstklassige Adresse.
Ende#10

#11DR.
Ja, das Krankenhaus in Bad Oeynhausen ist gar nicht schlecht, ob es aber z.B. dem Bangkok Heart Hospital qualitativ wirklich nahekommt, bezweifele ich doch ein wenig. Wir profitieren als Ärzte in Deutschland immer noch von der international guten Meinung über das Leistungsvermögen der Medizin in Deutschland. Viele Ausländer glauben, daß ein Land, das Autos wie Merzedes, BMW, Audi und andere Nobelmarken hervorbringt und das im Maschienenbau weltführend ist, auch eine exzellente Medizin haben muss. Tatsächlich waren die deutschen Mediziner in den frühen Jahren des vergangenen Jahrhunderts einmal die besten Ärzte, die man sich damals vorstellen konnte.
Davon sind wir leider heutzutage ein ganzes Stück entfernt. Es tut mir selbst weh, das so zugeben zu müssen, aber es ist leider so, daß wir unsere vormalige Führungsrolle schon vor langer Zeit abgegeben haben.
 Die medizinische Ausbildung in Deutschland ist schon lange nicht mehr state of art. Wenn ich eigene Kinder hätte, die auch Arzt werden wollten, dann hätte ich sie zur Ausbildung ins Ausland geschickt!
Thailands Spitzenkliniken können mühelos den Anspruch erheben, auf Weltspitzenniveau zu arbeiten. Das ist dann teurer als in oft auch gar nicht schlechten Provinzhospitals, man bekommt allerdings etwas für sein Geld. Das Qualitätsgefälle innerhalb der thailändischen Krankenhausszene mag größer sein als in Deutschland, die Spitzenkrankenhäuser brauchen sich aber sicherlich vor keiner internationalen Konkurrenz verstecken.
Koronare Bypass-Operationen gehören nicht gerade zu den wirklich aufwändigen und technisch schwierigen Eingriffen am Herzen, sie sind sozusagen der "Blinddarm" der Herzchirurgie. Ich habe keinerlei Zweifel, dass man das nicht ausgezeichnet in Thailand machen lassen kann.
Ende #11





#12K
Worauf stützt du deine Zweifel..?  Hast du in Oeynhausen und BKK selbst schon als Kardiologe gearbeitet  um objektiv vergleichen zu können ?  
"Als Universitätsklinik sichert das Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen für seine Patienten höchste wissenschaftliche Standards und Kompetenz in der Diagnose und Therapie von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen", heißt es immerhin durchaus glaubhaft und in dem "Krankenhaus" lassen sich auch Ärzte aus den USA gern von den dort tätigen Fachleuten zeigen, wie man Herzpatienten operiert und therapiert..
Wir profitieren als Ärzte in Deutschland immer noch von der international guten Meinung über das Leistungsvermögen der Medizin in Deutschland.   ...
Davon sind wir leider heutzutage ein ganzes Stück entfernt. Es tut mir selbst weh, das so zugeben zu müssen, aber es ist leider so, daß wir unsere vormalige Führungsrolle schon vor langer Zeit abgegeben haben.
Das kann ich leider nicht beurteilen, bezweifle aber dennoch , daß wir unsere vormalige Führungsrolle nun ausgerechnet an Thailand abgegeben haben..
Zitat
Die medizinische Ausbildung in Deutschland ist schon lange nicht mehr state of art. Wenn ich eigene Kinder hätte, die auch Arzt werden wollten, dann hätte ich sie zur Ausbildung ins Ausland geschickt!
Wohl auch nicht nach Thailand, sondern wenn schon, dann vielleicht in die USA ?
Zitat
Thailands Spitzenkliniken können mühelos den Anspruch erheben, auf Weltspitzenniveau zu arbeiten.
Darum empfiehlst du Günther also, selbst einmal mutig zu testen, ob Thailands Spitzenkliniken dem von ihnen erhobenen Anspruch auch tatsächlich gerecht werden können..
Ok, mir soll´ s auch recht sein, ..dann werde ich vorsichtshalber Ungläubiger bei ..zufällig.. in Thailand auftretenden Herzproblemen eben allein nach Hause fliegen und mich vertrauensvoll ins Bad Oeynhausener Herzzentrum begeben müssen.  Die für Superreiche und Ölscheichs dort eingerichteten Luxussuiten des Herzzentrums werde ich aus Kostengründen natürlich nicht buchen. Gelegentlich ist dort auch nichts frei, wenn wieder irgendwelche reichen Amis oder Bananenrepubliks-Vorstände ihren eigenen Spitzenkliniken nicht so recht trauen und sich lieber in Deutschland behandeln lassen wollen.  
Zitat
Koronare Bypass-Operationen gehören nicht gerade zu den wirklich aufwändigen und technisch schwierigen Eingriffen am Herzen, sie sind sozusagen der "Blinddarm" der Herzchirurgie. Ich habe keinerlei Zweifel, dass man das nicht ausgezeichnet in Thailand machen lassen kann.
Ein interessanter Vergleich.  So mancher Patient hat auch keinerlei Zweifel , seine kaputten Zähne nicht in Polen oder Ungarn  ausgezeichnet und vor allem billig restaurieren lassen zu können . Bei auftretenden Komplikationen  darf er sogar noch auf  fachmännische Nachbesserung beim teuren deutschen Zahnarzt hoffen .

Bei einer Fehlbehandlung durch operierende thailändische Ärzte, die den an sie gestellten Ansprüchen nicht gerecht werdekonnten,  soll die erforderliche Nachbesserung aber häufig nicht mehr nötig sein, argumentieren wohl nur die Ärzte der Rettungsflugwacht,  jedoch die wollen den misstrauischen deutschen Patienten womöglich nur aus purem Eigeninteresse den kostspieligen Heimflug zwecks bestmöglicher Behandlung in einem deutschen Hospital verkaufen.
Ende#12
  
 
Zitat Guenther
Zunaechst mal vielen Dank fuer die unmfassenden Informationen, und die Genesungswuensche.
Natuerlich wuerde ich eine Behandlung in Deutschland vorziehen, aber in meinem jetzigen Zustand ist mir die insgesamt fast 30 Stunden-Reise nach Deutschland zu riskant. Ich werde deshalb wie empfohlen entweder das Bangkok Heart-Zentrum oder das Bungrungrad-Hospital aufsuchen,
Zitat Ende

#16
Ist eigentlich bei solchen Herzproblemen ein Flug in grosser Hoehe und 12 Stunden lang voellig risikolos


#18Dr.
Die Frage von RH ist nur zu berechtigt, auch wenn ich natürlich das genaue Ausmaß von grufferts Herzerkrankung nicht kenne.
Einen (reltiv) stressfreien Transport in der Firstclass wird seine Versicherung wohl auch nicht übernehmen.

 Zu den Topkrankenhäusern in Bangkok:
Ich kenne sowohl das Bumrungrad Krankenhaus als auch das Bangkok Hospital persönlich, von meinen Kollegen in beiden Krankenhäusern habe ich eine hohe Meinung. Der hohe Anteil an Ausländern, die sich extra hierher einfliegen lassen, sagt auch einiges über die internationale Akzeptanz dieser Kliniken aus.
Ich selbst würde mich ohne zu zögern in diesen Kliniken behandeln lassen.

Kubo ist das Paradebeispiel für viele unserer Landsleute, die Gott seis gedankt immer noch an den hohen Standard der deutschen Medizin glauben. Von diesem guten Glauben profitiere ja auch ich, ich will also auch niemanden davon abhalten, sich in D behandeln zu lassen. Natürlich haben auch etliche deutsche Ärzte noch ein gutes internationales Renomee.
Aber der Werbung einer Klinik zu glauben??? Was hätte denn das Klinikum Oeynhausen ssonst auf seiner Webseite schreiben sollen?
Ende 18Dr.




« Letzte Änderung: 03. August 2009, 18:54:30 von juerken »
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.891
Re: Mein Tagebuch - Juerken
« Antwort #47 am: 03. August 2009, 18:04:44 »

JUERKEN, du machst mich besorgt um Deine Gesundheit. Weißt Du denn noch, wer in dieser Mischmasch-Raubkopie da eigentlich WAS geschrieben hatte, oder ist Dir das dann sowieso egal, wenn Du das später im Notfall wieder liest ...

... UND DICH DANN WOMÖGLICH GAAAAANZ GENAU DANACH RICHTEST, am besten an alle Tipps gleichzeitig...? !!!
Gespeichert

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Mein Tagebuch - Juerken
« Antwort #48 am: 03. August 2009, 19:19:39 »

JUERKEN, du machst mich besorgt um Deine Gesundheit. Weißt Du denn noch, wer in dieser Mischmasch-Raubkopie da eigentlich WAS geschrieben hatte, oder ist Dir das dann sowieso egal, wenn Du das später im Notfall wieder liest ...
... UND DICH DANN WOMÖGLICH GAAAAANZ GENAU DANACH RICHTEST, am besten an alle Tipps gleichzeitig...? !!!

Hallo Grüner

Dr Kempf ist Chirurg er schreibt schon immer hier verständlich und sachlich seine Beiträge als Antwort an jedermann.
welcher um Rat bittet. Ohne den Oberlehrer zu machen sondern präzise und nachvollziehbar. Die Beiträge sind alle
zum nachlesen.                 Dieses können zahlreiche Members bestätigen.
Du wirst verstehen, daß ich keine Ratschläge von einem annehme der der keine eigene Erfahrung hat .
Siehe seine Postings sie sprechen für sich.
Hier nehme ich nur die schriftlichen Beiträge von im an i.B. auf meine Gesundheit und er ist für mich keineswegs
anonym sondern ich kann jeder Zeit mit Ihm oder seiner Frau, welche auch Ärztin ist, Kontakt aufnehmen.

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: 03. August 2009, 19:23:32 von juerken »
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.891
Re: Mein Tagebuch - Juerken
« Antwort #49 am: 03. August 2009, 21:30:17 »

Ist jetzt klar. Ich wußte nicht, daß Du nur die Zitate von EINEM gesammelt hattest.

War ECHT besorgt, nix für ungut.
Gespeichert

hobanse

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.190
Re: Mein Tagebuch - Juerken
« Antwort #50 am: 04. August 2009, 01:41:37 »

Richtig atmen

Die Bauchatmung (Abdominalatmung) oder auch Zwerchfellatmung (Diaphragmalatmung) ist eine normale, ruhige Atmungsform. Den eher durch Bewegungen des Brustkorbes dominierten Atmungstyp nennt man Brustatmung.

Das Einatmen erfolgt bei der Bauchatmung durch das Zusammenziehen (Kontraktion) des Zwerchfells, wodurch der Unterdruck im Pleuraspalt verstärkt wird. Diesem Unterdruck folgend dehnt sich die Lunge aus und dadurch wird Luft angesaugt. Das Ausatmen erfolgt bei dieser Atemtechnik durch das Entspannen des Zwerchfells, wodurch sich die Lunge aufgrund der Eigenelastizität zusammenzieht und die Luft „auspresst“. Bewusst kann die Ausatmung durch die Anspannung der Bauchmuskeln unterstützt werden.

Diese Form der Atmung wird unbewusst eingesetzt, wenn der menschliche Körper entspannt ist, beispielsweise beim Sitzen oder Schlafen und bewusst von guten Sängern und Blasmusikern zur Atemstütze sowie als wichtiger Bestandteil in vielen asiatischen Kampfkünsten. Es ist die gesündeste Form der Atmung. Dadurch, dass nur ein geringer Anteil der Atemmuskulatur aktiv ist, wird weniger Energie verbraucht als bei der Brustatmung. Der Blutdruck wird gesenkt und die Verdauung durch die Massage der Eingeweide gefördert.

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Bauchatmung“
Gespeichert
Boersengauner, Bankster und Schieber knechten die Welt

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
« Letzte Änderung: 11. August 2009, 16:54:16 von juerken »
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder
 

Seite erstellt in 0.759 Sekunden mit 22 Abfragen.