ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 10 [11] 12 ... 24   Nach unten

Autor Thema: Showdown in Thailand  (Gelesen 48566 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #150 am: 13. April 2009, 02:15:58 »

Wie geht es hier weiter? Kommt es  zu einer weiteren Eskalation? Habt ihr eigentlich schon Pläne für das das "worst case" Scenario?
Mein worst Case wäre das Einschreiten der Gelben, um das zu tun, was Polizei und Armee bisher nicht getan haben: Nämlich "Ordnung Schaffen"! Daraus könnte leicht ein Bürgerkrieg entstehen.

Pläne hab ich noch keine. Aber inzwischen ausreichend Wasser und Lebensmittel in meiner Wohnung. Ausserdem genügend Bargeld und ein vollgetanktes Motorrad. Damit könnt ich notfalls nach Cambodia kommen.
 
Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 02:24:08 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

sniper

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 508
  • why so serious?
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #151 am: 13. April 2009, 02:27:00 »


Als die Gelben den Regierungssitz besetzt hatten, und von den Roten beschossen und mit Bomben beworfen wurden, fanden das viele hier okay.



EDIT: noch so eine demagogische Lüge und du fliegst
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 12:11:10 von Profuuu »
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #152 am: 13. April 2009, 02:57:54 »

Als die Gelben den Regierungssitz besetzt hatten, und von den Roten beschossen und mit Bomben beworfen wurden, fanden das viele hier okay.
Unabhängig davon, führte das aber auch nicht zu einem Bürgerkrieg. Warum sollte es jetzt anders sein?

Warum das viele OK fanden, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht weil man endlich den Flughafen frei haben wollte?
Ich hatte jedenfalls damals auch Angst, als es hiess, dass die Roten auf dem Weg zum Flughafen sind.
Vielleicht bin ich einfach überängstlich.

Warum es jetzt in meinen Augen schlimmer ist?
Was passiert, wenn diese Regierung auch abgesetzt wird, oder wenn Thaksin tatsächlich kommt?
Ihn einfach zu verhaften - oder einfach wieder an die Macht zu lassen, kann ich mir  nicht ohne weitere Eskalation vorstellen.
Und ohne Eingreifen von Armee und Polizei, kommt es in meinen Augen zwangsweise irgendwann zum direkten Aufeinandertreffen von Gelb und Rot. Ob es dann nur lokal "kracht", oder ob das ein Flächenbrand wird, kann ich nicht beurteilen. Das kommt darauf an, wo und wieviele "Extremisten" beider Lager konzentriert sind...und wie wem die Schuld am Ausbruchder Gewalt gegeben wird (Propanda-Bilder,...).
Wenn das passiert, kann ich nur noch auf die Königsfamilie hoffen. Vermutlich könnten sie die Lage de-eskalieren.
Ich glaube sehr, dass auf sie immer noch gehört wird.

Lasst Euch aber von mir nicht in Panik versetzen. Ich kenne die politischen Hintergründe fast überhaupt nicht.
Bin in solchen Sachen aber eher ein Schwarzmaler und denke, dass Vorsicht noch nie geschadet hat.

Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 03:05:58 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Buci

  • Gast
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #153 am: 13. April 2009, 03:28:41 »

Mein Lob gilt aber nur der Besatzung dieses Panzers, bzw. deren coole Reaktion auf diese Bedrohung,
wo manchen von uns vermutlich die Panik erwischt hätte.

Jo! Das war ein Coole Reaktion. Aber nicht nur die. Schon als die Gelben den gleichen durchgezogen haben habe ich mich positiv über diese Arme gewundert. Denn, im Gegensatz zur Polizei verfügt normalerweise eine Arme nicht über weiche Waffen und ist auch nicht dementsprechend trainiert. Auch an Songkran. Wenn die mal spritzen müssen geschieht das mit Blei und nicht mit Wasser.
Stellt euch nur mal eine Arme in Afrika oder Südamerika vor....   :o
Gespeichert

Der kleine Heinz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #154 am: 13. April 2009, 03:58:46 »

Wenn Taksin kommt wird er von der Armee platt gemacht. Attentat und weg. Auschreitungen werden mit Sicherheit nicht über das ganze land gehen nur regionla in Bangkok. Königsfamilie da kommt dieses mal garantiert - nichts. Klar ist das dies jetzt den Rest für das Chaotenland bedeutet.
Ich könnt mich tot lachen über den Spruch noch Thai rak Thai. Den fand ich damals schon abartig. Wenn man die burschen mal beobachtet - brauch es keinen weiteren Kommentar. Genau so diese Blauhemden. ( wann kommt den grün oder violet noch dazu ) alles Grünschnäbel mit ihren Zwillen und Holzknüppeln. Wieviel haben diese armen Irren diesmal bekommen - 500 haben sicher gereicht + paar Fläschchen mekong. was für ein lächerliches verhalten in einem Cirkusland.
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #155 am: 13. April 2009, 04:31:22 »

Stellt euch nur mal eine Arme in Afrika oder Südamerika vor....   :o
Da musst Du gar nicht mal so weit gehen: Am 9. November 1932 wurde die Schweizer Armee zur Unterstützung der Polizei angefordert. Es ging um eine bewilligte Demonstration einer rechtsradikalen Partei in Genf... Die Situation eskalierte, die Soldaten wurden in die Enge getrieben und ein Offizier gab aus Panik den Schiessbefehl, den "einige" Soldaten tatsächlich befolgten.... Resultat: Nach wenigen Sekunden 13 Tote und 65 Verletzte!

Seither ist man bei uns der Meinung, dass (kaum ausgebildete) Soldaten mit Kriegswaffen bei einer Demo nichts zu suchen haben (Ausnahme: WEF in Davos. Da muss bei Gästen wie G.Bush oder Bill Gates nicht nur mit Demonstranten, sondern  auch mit organisierten Terroristen gerechnet werden).


Thaksins angebliche Ankunft?
Dass Thaksin - entweder jetzt oder nie - kommen wird, halte ich für ziemlich wahrscheinlich. Irgendwie machen die Geschehnisse der letzten Tage einen ziemlich "eingefädelten" Eindruck. Und wer die Hochglanzbusse der Roten in Pattaya gesehen hat, kann sich leicht denken, dass da auch viel Geld im Spiel ist.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der sich jetzt schon in Koh Chang sehen liess! Halte das eher für ein Ablenkungsmanöver.
Der Mann sollte intelligent und reich genug sein, dass er sich nicht zeigen wird, bevor ihn ein schützender Mob umgibt.

Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 04:50:38 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

LungDi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #156 am: 13. April 2009, 05:28:43 »

Irgendwie machen die Geschehnisse der letzten Tage einen ziemlich "eingefädelten" Eindruck.

Das erste Signal das in absehbarer Zeit hier was abgeht, war die Abreise der Familie Thaksin aus Thailand.
Gespeichert

Urmel

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #157 am: 13. April 2009, 05:42:30 »

Heute Morgen 4 am

http://www.nationmultimedia.com/2009/04/13/headlines/headlines_30100388.php

CRACKDOWN BEGINS

Quelle http://www.nationmultimedia.com/

Sorry für die schlechte Übersetzung wollte es aber nich alles umschreiben:

Truppen, Schüsse in die Luft, haben versucht, die Kontrolle über die Din Daeng Schnittpunkt von Rot-shirted Demonstranten, nach den TV-Nachrichten. Berichten zufolge gab es einige Verletzte, aber keine unmittelbare Berichte des Todes.

TV-Footage-Nachrichten gezeigt, Soldaten Schüsse in die Luft. Tränengas wurde auch entlassen, TV-Reporter vor Ort sagte.

EDIT: Text gekürzt
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 08:54:13 von Louis »
Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #158 am: 13. April 2009, 06:42:53 »

@ Urmel, dein Übersetzungsprogramm bringt leider nichts, wenn der Originaltext in Pidgin-Englisch verfasst wurde.
Leider gibt's bei der Nation nur noch in der Tagschicht Leute die "richtiges" Englisch beherrschen.  ;D

Hier mal meine Übersetzung Interpretation des Kuddelmuddels was die Nation schreibt:


In die Luft schießende Truppen haben laut Fernsehreportagen den rot behemdeten Demonstranten die Kontrolle über die die Ding-Daeng Kreuzung abgenommen.
Es wurde von Verletzten berichtet, jedoch gibt es keine bestätigten Berichte über Tote.

Gegen 4 Uhr Morgens sollen mehrere hundert Soldaten Schüsse in die Luft gegeben und Tränengas abgefeuert haben.
Ein Fernsehreporter behauptet weglaufende Demonstranten gesehen haben, und sprach davon dass es möglicherweise auch Tote gab.

Der Armeesprecher Col. Sansern Kaewkamnerd sagte: „Es hätten sich 300 Demonstranten in dem Gebiet aufgehalten, als Sicherheitskräfte, Polizei und Armee erschienen. Zunächst hätten sie versucht mit den Demonstranten zu verhandeln, die mit Molotov Cocktails und Tränengas bewaffnet waren.
Die Verhandlung wurde jedoch abgebrochen als einige Demonstranten versuchten mit Bussen in die Truppen zu fahren." Daraufhin betonte er mehrmals das die Truppen (nur) in die Luft geschossen hätten.

Weiter sagte er: "Einige Demonstranten wurden unter Arrest gestellt, Mitläufer, die unter Zwang an der Demonstration teilgenommen hatten, wurden freigelassen“. Er fügte hinzu das weitere ähnliche Operationen folgen würden.

… (Rest weggelassen, da nichts neues an Informationsgehalt)
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 06:48:24 von hellmut »
Gespeichert

LungDi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #159 am: 13. April 2009, 06:56:56 »

Focus online 01:16 Uhr

Bangkok (dpa) - Ausnahmezustand in Bangkok: Bei einer Konfrontation zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften sind mindestens 20 Menschen verletzt worden. Polizei und Militär hätten mit Tränengas in eine Menge gefeuert, berichtet die Zeitung Nation . Die Regierung hatte nach den massiven Protesten von Regierungsgegnern den Ausnahmezustand verhängt. Danach sind Versammlungen von mehr als fünf Menschen eigentlich illegal. Die Protestler ignorierten dies und strömten in die Stadt. Sie verlangen den Rücktritt der Regierung.
Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #160 am: 13. April 2009, 07:18:26 »

@ LungDi, der Fokus schreibt nichts neues, außer das Menschen verletzt wurden.

Das in Bangkok Ausnahmezustand herrscht, ist hier im Forum bereits bekannt.
Ebenso bekannt ist das es in der Stadt Demonstranten gibt, die den Rücktritt der Regierung verlangen.

Doch hier was Aktuelles:

1. Die Führung der Roten lässt ihre Mitglieder unter der freundlichen Hilfe der Nation mitteilen das an den strategischen Punkten, unter anderem Wat Benjamaborpit, Makkawan Rangsan Brücke und Royal Plaza, menschliche Schutzschilder mit je mindestens 1000 Leuten gebildet werden sollen. Zusätzlich bittet man über die Nation dafür zu sorgen das jeweils mindestens 6 Autos zur Verfügung stehen um Straßensperren zu errichten.

2. Das Ramathibodi Krankenhaus (kennt das jemand?) gab heute morgen bekannt das dort 24 Personen behandelt werden, darunter zwei Frauen, die bei der Niederschlagung der Demonstration (vermutlich an der Ding-Daeng Kreuzung, siehe oben) verletzt wurden. Zwei von ihnen seien durch Bombensplitter (vermutlich sind hier Granatensplitter gemeint) schwer verletzt. ... Wir erinnern uns, es wurde angeblich nur in die Luft geschossen.

3. Das Bangkoker Gesundheitsamt gab gerade bekannt, das insgesamt 68 Personen in 4 Krankenhäusern (darunter auch das oben genannte) wegen Verletzungen behandelt wurden. Darunter seien auch Soldaten.
Bis auf 4 seien alle Patienten wieder entlassen worden.

Quelle: TN
« Letzte Änderung: 13. April 2009, 07:26:08 von hellmut »
Gespeichert

LungDi

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 225
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #161 am: 13. April 2009, 07:39:58 »

Ramathibodi Hospital, Mahidol University, Rama 6, Ratchathewi

@hellmut
kannst du damit etwas anfangen?
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.539
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #162 am: 13. April 2009, 07:50:23 »

68 Personen verletzt


Die Gesundheitministerium  von Bangkok Metropolitan Administration hat am Montag angekündigt, dass insgesamt 68 Menschen  verletzt wurden durch das harte Vorgehen gegen die Demonstranten an der Kreuzung Din Daeng.

Arzt Phetpong Kamchornkijakarn, Direktor der Abteilung, sagte Soldaten wurden auch verletzt.

 Er sagte, 30 wurden bei der Kriegsveteran Hospital, 11 an der Rajvithi Hospital, 24 an der Ramathibodi Krankenhaus,
 3 an der King Mongkut Krankenhaus.

 Alle von ihnen wurden entlassen mit Ausnahme von zwei in der Rajvithi und zwei weitere auf Ramathibodi Krankenhaus.

 Keine Todesfälle gemeldet , so weit, sagte er.

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/30100391/68-people-injured-in-crackdown-BMA-Health-Departme
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #163 am: 13. April 2009, 07:51:56 »

@ LungDi, danke, das Krankenhaus liegt einen Steinwurf vom Chitralada Palast, und ca. 5 Km von der DingDaeng Kreuzung entfernt.
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Showdown in Thailand
« Antwort #164 am: 13. April 2009, 08:29:59 »

Thailands Armee begann am 13. April gegen 4 Uhr morgens damit, gewaltsam gegen die Demonstranten vorzugehen.

Laut einem Bericht von BBC wurden 49 Menschen verletzt, als Soldaten auf das von den Rothemden besetzte Victory Monument vorrückten. „The Nation“ spricht von 68 Verletzten. Es sollen auch Verhaftungen stattgefunden haben.

Die Soldaten feuerten mit Tränengas und scharfer Munition, die Demonstranten warfen Steine und Molotowcocktails.



Vormarsch auf die Kreuzung Din Daeng


Die Truppen haben aber laut BBC die Lage keinesfalls unter Kontrolle.

Augenzeugen berichteten der Nachrichtenagentur AP, daß die Soldaten beim Näherkommen zur Kreuzung Din Daeng Hunderte von Schüssen aus ihren automatischen Waffen abgaben. Es sei unklar, ob sie in die Luft oder auf die Demonstranten schossen.

Ein Armeesprecher sagte, 400 Soldaten seien gegen 300 Demonstranten vorgerückt. Die Schüsse rechtfertigte er damit, daß die Demonstranten mit einem Fahrzeug Soldaten überfahren hätten und als erstes Tränengas- oder Rauchbomben geworfen hätten. Die Armee habe dann mit scharfen Schüssen geantwortet.

D-TV sendet nach wie vor live, am Regierungsgelände scheint es noch ruhig zu sein, die Lage kann bestenfalls als unübersichtlich beschrieben werden.

Premierminister will für Recht und Ordnung sorgen

Premierminister Abhisist versicherte in einer Fernsehansprache, es gebe in der Regierung keine Disharmonie. Regierung, Militär und Polizei würden zusammenarbeiten. An den Gerüchten, daß Abhisit die Unterstützung der Sicherheitskräfte verliere, sei nichts dran, versicherte der Premier.
„Ich möchte, daß die Thai-Medien die Wahrheit berichten. Die Regierung sitzt fest im Sattel und wir werden unser Versprechen erfüllen und Recht und Ordnung zurückbringen.“ bbc, ap, tn, la
Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.
Seiten: 1 ... 10 [11] 12 ... 24   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.454 Sekunden mit 23 Abfragen.