ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind  (Gelesen 15088 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.891
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #45 am: 20. August 2008, 01:30:00 »

Grüner, diese Attacke ist ... verdammt tendenziös. Es ruft die Aggression der Hundefreunde hervor.

Selbstverständlich bin ich tendenziös, aber doch nicht mehr als das wohlfeile Werbebildchen mit dem blondem Knaben mit (Schnittlauch-)lockigem Haar, das man ganz genauso auch mit einem "lieben" Tiger oder einem satten Krokodil machen könnte.

Umgekehrt ist das "Gegenargument"

"Kleine Hilflose Kinder müssen eingesperrt  verhungern  und Ein Grüner schau nur zu" noch nicht mal wert, kommentiert zu werden.

Ich habe mir aus erster Hand sagen lassen, daß Ihr bis vor kurzem in Eurer Familie einen der friedlichsten "Kampfhunde" besessen habt, die ein gemeinsamer Bekannter je gestreichelt hat, in der Tat ein kreuzbraves Hündchen - ohne jede Ironie.

Alles akzeptiert und nichts davon bestritten. Das Problem ist aber die Beherrschung ALLER dieser Tiere, die nun mal viele Menschen überfordert. Und selbst wenn DU es kannst - was ist mit den Nachkommen, gerade hier in Thailand, wo Hunde, wenn überhaupt, nur mit dem Knüppel "erzogen" werden.

Spätestens in der DRITTEN Generation, (und wenn die ERSTE in noch so gute Hände abgegeben wurde), werden das hier erfahrungsgemäß zu einem ansehnlichen Teil unberechenbare, "krumme" Straßenköter, die aber oft sowieso nicht lange überleben. Ich habe letztere Tatsache ja schon in einem anderen Beitrag aus einer eigenen Erfahrung ausgeführt ( http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=141.msg3818#msg3818 ).

Denn die Thais haben einfach (und ja wohl zurecht)  GROSSEN RESPEKT bzw. ANGST vor diesen kalbsgroßen Fleischfressern und machen mit ihnen im Zweifel IMMER kurzen Prozeß - - - wenn sie können: Gift , Knüppel oder Kugel.

Das sollte man, gerade als Tier- und Menschenfreund, bei der Diskussion eigentlich auch mal bedenken.
Gespeichert

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #46 am: 20. August 2008, 02:02:07 »

Zitat
Selbstverständlich bin ich tendenziös, aber doch nicht mehr als das wohlfeile Werbebildchen mit dem blondem Knaben mit (Schnittlauch-)lockigem Haar, das man ganz genauso auch mit einem "lieben" Tiger oder einem satten Krokodil machen könnte.

Diese Werbebildchen mit blonden Knaben/Kindern haben, wie es mir scheint, Methode bei den Kampf-Hunde-Haltern. Schau nur den wesensguten DURIAN und ERIC an. So süüüüüüüüüüüs! http://www.english-bullterrier.com/eric.html

Hmm, ob die Jungs die kleine Georgina mit ihrer entstellten Backe in ein paar Jahre auch noch so süss und sexy finden?
http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes/2008/08/08/georgina-aus-berne/genesung-nach-kampfhund-attacke.html

Also ich finde Eltern immer wieder toll, die einem Kampf-Hund mehr vertrauen, als ihrem Menschenverstand.

Und warum Killer-Hunde verbieten ?! Hey, mal ehrlich, es sterben viel mehr Kinder duch Auto-Unfälle. Wollen wir jetzt auch noch Autos verbieten?! Und wie wir von den Amis wissen: "Waffen töten keine Menschen, sondern Menschen!" Genau! Wenn jedes Kind eine Waffe hätte, würde es gar keine Amok-Läufe in Schulen mehr geben, weil der Täter sofort von einem anderen bewaffneten Kind erschossen würde.

Aber egal was im LOS abgeht. Hier haben die Halter und ihre Bestien zum Glück (oder leider auf Grund der schrecklichen Vorfälle) es immer schwerer. Und das ist gut so!






« Letzte Änderung: 20. August 2008, 02:17:48 von Morrison »
Gespeichert

lupo di mare

  • Gast
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #47 am: 20. August 2008, 08:11:12 »

Wer Schutzhunde hält , sollte damit umgehen können , denn ein Schutzhund ist kein Spielzeug auf dem Sofa
und schon gar kein Kinderersatz!

Das Thema artet jetzt hier derart aus von Menschen , die absolut keine Ahnung von dem haben , worüber
sie schreiben.

Das ganze wird dann noch mit " häßlichen Bildchen"  versetzt , die aber an der Tatsache , das die Einsteller
hier nicht wissen über was sie schreiben.

Zur jeder Schutzhunde Prüfung gehört ein Wesenstest , in der der Hund freilaufend ( nicht angeleint ) durch
Ansammlungen von Menschen und Hunden muss , ohne jegliches Aggressionsverhalten !

Meinen Schäferhund hätte ich unangeleint vor dem Kaufhof in München ablegen können , der wäre nie aufgestanden bevor ich wieder da bin.

Auch hatten meine Hunde  beide gelernt von keinem Fremden irgend welche " Leckerlies " anzunehmen und jeden Anbieter mit einem deutlichen Knurren únd Lefzen hochziehen gewarnt das weiter zu machen.

Ne man sollte schon wissen über was man sich hier fachlich auseinander setzen will , das mit den häßlichen
Bildchen ist einer sachlichen Diskussion nicht dienlich.

Über gewisse Fehlzüchtungen von absolut kranken Züchtern läßt sich dagegen trefflich streiten. Gestern kam dazu ein guter Bericht von der BBC , was da alles zu Degenerieren droht .

Das fängt bei einem zu langen Dackel an ( Folge Hüft Displazie ) und hört beim Schäferhund durch Fehlstellung der Hinterläufe auf mit der selben schrecklichen Folge !

Die größten Probleme bestehen aber in einer falsch verstandenen Hundehaltung ( Vermenschlichung ) oder wie schon öfter beschrieben zu wenig Auslauf ( Zwingerhaltung ) .

Das sollte nun mein letzter Versuch werden hier eine gewisse Sachlichkeit in den Thread zu kriegen .

MfG L.d.M.
Gespeichert

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #48 am: 20. August 2008, 08:32:47 »

Grüner, um es kurz zu machen: tendenziös kann man argumentieren, um zu provozieren. Für das Erarbeiten von Lösungen muss man verhandeln und abwägen. Ich bin der Meinung, dass bei konsequenter Anwendung bestehender Gesetze nicht nur gegen die kriminellen Hundehalter, sondern auch gegen kriminelle Elemente in unserer Gesellschaft wesentlich mehr Erfolge erzielt werden könnte. Leider sind die Anwender entweder feige, korrumpiert, dumm oder alles zusammen. Und dagegen ist kein Kraut gewachsen. Ganz sicher aber nicht das Herausgeben neuer Gesetze, wie das in diesem ansonsten besonders wunderschönen Land hier demonstriert wird.

Auch ich bekam einen Schreck, als mein Tiger nach meinem Sohn schnappte. Doch das brachte ihm Respekt bei, und ich verstärkte das. Respekt ist das Beste zur Vermeidung unnötiger Eskalationen und auch zur Erhaltung von Freundschaften...
Gespeichert

lupo di mare

  • Gast
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #49 am: 21. August 2008, 13:43:16 »

Jetzt hoffe ich stark, daß dieser Grizzly es halbwegs kapiert hat und seine Tastatur, in Bezug seiner Filas, für die anderen Geschäfte die er Thailandweit betreibt oder vermittelt oder auch nur Werbug macht, benutzt um damit sein ausgeprägtes Besserwissen zu bekunden.

Auch hier kann man sagen - man sollte sich über einen Foristen erst sachkundig machen, und wenn man dann über eine Stunde damit verbracht hat weiß man auf was er mit seinen Postings bezweckt.

Gruß von Jürgen

PS Roy - Was ich meine, betrifft nur Hunde und deren Artverhalten, Instinkt, Überzüchtigungen und Haltung! Gesetze sind dazu da um sie zu umgehen und bei Verherrlichung gefährlicher Hunde hilft kein Gesetz, keine Aufklärung, keine
begründete Ermahnung.  Fairniss bei Angriff auf einen Artgenosen - ja - auf einen Menschen? Welch ein Hohn!!!



Na jetzt ist doch alles klar   überzüchtete Pudel , die als Hase den Eierkorb bewachen   ..


ein echter Hunde Kenner der Khun Jürken

Zitat
Mit nackten " Damen " Kann ich nicht dienen aber ich hab noch 3 Hundeweibchen werd sie dir dann nacket zeigen.
Gespeichert

Grizzly

  • Gast
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #50 am: 21. August 2008, 20:29:22 »

Vorneweg,
Habe Ausdrückliche Genehmigung fuer Fila Brasilero in
Deutschland und Österreich.   


Ich kann nur noch den Kopf Schütteln.
wen Leute hier Grueners Posting auch nur im ansatz gut finden, ..
obwohl so  Jeder Satz von Grüner auf Unwahrheiten beruht.

Das Posting Von Grüner beginnt mit dem Satz .

"Zitat"
 Dieses wunderschöne friedliche Bild dieses kalbsgroßen Schmusetiers, das jeden Tag mehr Fleisch frißt als ein Durchschnittsthai in der ganzen Woche, wird alle thailändischen Nachbarn

1 Schon der erste Satz von Grüner ist Dummes Zeug und soll seine Scheinheilige Hetze unterstützen.
Den wer von uns weiss es wohl am besten wieviel Fleisch ein Fila am Tag frisst.
Ein Ausgewachsener Fila Frist weniger wie ein Mensch.
zb Mein 74 Kg Hund  will nur ca 300  Gramm Royal Chanin am Tag..      und Große Mengen Wasser..
Das Futter ist aus Fleisch und Kohlenhydraten zusammengesetzt/
meine Thai Frau ist 3 -4 x am Tag  und da kommt dann erheblich mehr  zusammen ....usw..

2   Betreff Suchmaschinen ..
Wenn ich nach einen Begriff Fila gefährlich  in Google Suche dann kommen dazu ueber 10 000 Einträge..
Das diese Einträge jedoch  immer wieder nur Kopien von Kopien sind weiss jeder .
sprich Seiten wie zb wikipediae  werden immer wieder kopiert.. in unzähligen webseiten findet mann immer wieder den selben Text oder die Auflistung der Hunde welche in Deutschland als Gefährlich eingestuft werden . .
Die Aussage das es  im Internet bei Suchmaschinen Tausende von Berichten gibt das der Fila gefährlich ist .  ist so wie es der Schreiberling wiedergibt 
sehr einfach widerlegbar.

Eintrag Fila Gefährlich  bei Gooogle
Als Haupteintrag finden wir an 1 Stelle
http://de.wikipedia.org/wiki/Fila_Brasileiro
der Fila wird erklärt.
zudem wird erklärt
In einigen Bundesländern Deutschland wird der Fila als gefährlich angesehen und in entsprechenden Listen geführt, konkrete Vorfälle mit dieser Rasse sind allerdings nicht bekannt

Wiederhole ! Laut wikipedia ist Der Fila ist der einzigste Hund   welcher als Gefährlich in Deutschland eingestuft wird.
mit welchen es  bis zum Heutigen Tage keinen Einzigen negativen Vorfall in Deutschland gegeben hat 

Sogar  komplett Europa Weit gibt es nur einen Vorfall In der Swiss mit einen Fila.
( Dieser Fila war jedoch ein Fila Mischling. )
Mann bedenke wieviele Tausende von  Vorfaeleln es mit Anderen Hunde Rassen in Deutschland  gibt.. und kein einziger Fila war dabei . .
Obwohl dieser Fila stärker ist wie all die anderen die fuer Aufsehen sorgen .

Den Fila will ich keinesfalls verharmlosen .
Er ist gefährlich das Stimmt..  aber nicht auf die Art wie sie Grüner und Co hier versuchen den Leuten Vorzuggaukeln.
Das mann Diesen Leuten Beifall klatscht  obwohl alles sehr einfach  widerlegbar ist.
kann ich nicht verstehen..
aber die Minderheit die Beifall Klatscht ist tatsächlich nur eine Minderheit.

Wer  Beifall Klatscht disqualifiziert sich mit. .

Auch die Behauptungen die Gruener über die Thai Fila Züchter von sich gibt.  sind schon sehr beleidigend.
Wenn Gruener den Mut  hat dies vor den Thai Zuechtern wieder zugeben oder zu diskutieren .
kann ich ihn ein Treffen vermiteln.
Ich finde es feige hier im Forum Unwarheiten zu verbreiten.  ohne auch nur die Geringste Hunde Kentniss nachweisen zu Koenen 
und vor allem mit Billigen Tricks wie verdrehen von Ergebnissen aus der Google Suchmaschine.

Lg 

und sorry for tip fehler.

Gespeichert

Morrison

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #51 am: 22. August 2008, 03:50:34 »

Gedicht für die Kampfhund-Halter - hoffentlich gefällt´s euch

*Räusper*

Der Fila ist ein grosser Hund
Auch sehr beliebt im Milieu
O.K, er „fremdelt“ gibt der Züchter kund
Triffst du ihn unangeleint – sag „Leben Adieu!“

Selbst Liebhabern von gefährlichen Tieren
Lässt bereits sein Anblick das Blut gefrieren
Er liebt Kinder, die beisst er so gut wie nie
Und wenn schon, wozu gibt´s Plastische Cirurgie

Lieben kann das Monster nur der Halter
Ich nenn sie canophile Misanthropen
Die sich so ihr schwaches Ego dopen
Was für Menschen, mein Gott Walter!

Auch Roy bangte schon um ein Familiemitglied
Respekt muss sein, das ist klar
Trotzdem schrie er “Hilf mir Sigfried“
Tu weg den weissen Tiger, zum Glück ist´s kein Fila
Gespeichert

Alfred

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.062
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #52 am: 22. August 2008, 05:02:11 »

-Morrison- 
Dir muss verdammt fad sein.
Gespeichert

lupo di mare

  • Gast
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #53 am: 22. August 2008, 19:09:05 »

An alle die was vom Hund verstehen  ....

laßt es gut sein .... dabei kommt jetzt nix mehr raus , Grizzly wie willst Du jemand ein Auto verkaufen , der nur Roller fährt , das klappt nicht .

Menschen ... und die gibt es auch genug in diesem Forum die je einen großen Hund besessen haben , sich sicher
mit diesem Hund gefühlt haben werden die ganzen fachlich unqualifizierten Sätze nicht verstehen.

Andersherum werden die , die Pudel trimmen auf ein Fahrrad mit Ostereierkorb setzen nie verstehen was ein Schutzhund ist , wahr scheinlich ziehen sie dem armen Pudel noch ein Nachthemd an bevor er sich zur Ruhe begibt  ....

Grizzly ich ziehe mich von diesem Thread zurück , habe hier Menschen gesehen die es verstehen und andere wieder die es nie verstehen werden , das ist so und daran werden die Menschen die solche Hunde trainiert haben nichts ändern und es ist wirklich vergebene Liebensmüh Menschen wie Khun Jürken , der am liebsten noch seine Pudel nackt ausziehen würde hier ne Plattform für ihren gegen den Himmel schreienden Unsinn zu bieten.

Ich weiss mich mit denen auf einer Linie die mit solchen hier angesprochenen Hunden umgehen können , der Holländer konnte das offensichtlich nicht , meine Trauer darüber hält sich in Grenzen , aber mein Mitgefühl für das was ihm da passiert ist , kann man getrost als aufrichtig bezeichnen.

einen schönen Abend noch L.d.M.


Ps : an Morrison noch ein Wort ,

egal in welchen Foren Du rumtobst , man Deine Art der unsachlichen Worte im Einklang mit dem " Grünen " der sich genau wie Buci hier nicht um Sachlichkeit bemüht hat sehr wohl wahrgenommen. In diesen Foren wo ihr auch zu Hause seid , macht Ihr Euch doch keine Freunde damit , wenn ihr hier so unsachlich zur Sache geht !!!

Der traurige Anlaß dieses Threads war der Tod eines Kindes   stimmts ? Sich danach so auszulassen wie ihr , von Hunden absolut nichts verstehend ist einfach nur abstoßend .... sorry , aber so ist das. Trotzdem auch Euch noch nen schönen Abend , denkt mal drüber nach was Ihr da geschrieben habt , dann wäre schon viel gewonnen!!
« Letzte Änderung: 22. August 2008, 19:17:32 von lupo di mare »
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #54 am: 23. August 2008, 02:08:15 »

@lupo di mare,

je mehr du sagst, dass es darauf ankommt, richtig mit diesen Hunden umzugehen, um so mehr sagst du doch, das es um so gefährlicher ist, wenn sie an ein unbedarftes Herrchen geraten.

Meiner Meinung nach liegt doch hier der Knackpunkt. Wer hat sich schon immer so im Griff, so dass der Hund versteht, dass er dies und jenes nicht darf, auch wenn sich das Herrchen mal nen Bier oder zehn trinkt und als Alphatier ausfällt.

Du kannst mir doch nicht erzählen, dass sich alle Herrchen 24 Stunden am Tag im Griff haben und damit Leittier sein können. Wenn dann noch gewöhnliche Abwesenheit dazu kommt, ist doch der Unsicherheitsfaktor gigantisch gross.

Ich habe auch nichts gegen grosse Hunde, eigentlich steh ich drauf, aber wer sagt mir denn, dass sich solch ein Tier in meiner Abwesenheit "vernünftig" benimmt? 



 
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #55 am: 23. August 2008, 09:20:03 »

Profuuu, wer sagt Dir, dass Dein 12jähriger mit dem Moped auf Phukets Strassen, abgesegnet von einer sonst sehr ängstlichen und verantwortungsvollen Mutter, so reagiert, wie sie ihm das angeknüppelt hat? Diese Aussage kann man zwiespältig beurteilen. Das Leben ist eben mal eines der gefährlichsten, in Thailand ist das Risiko seiner Benutzung etwas höher... Ich habe es nur in einem sehr kurzen Moment überhaupt wahrgenommen in bezug auf den Hund. Als Gefahr habe ich ihn nie wirklich wahrgenommen. Das soll kein Maßstab für alle sein. Aber in Thailand lernt man mit einem gewissen Fatalismus zu leben. Dies ist aber bei mir lange nicht so ausgeprägt, wie es eigentlich sein sollte... weder bei Hunden noch bei anderen Unwägbarkeiten.
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #56 am: 23. August 2008, 09:52:38 »

Fatalismus versteh ich. Der ist meiner Generation mitgegeben. Saufen, rauchen, huren bis es kracht. Ist egal. Hauptsache gelebt und wenn morgen Schluss iss, dann soll es so sein. Null Angst vor dem Tod.

Ich argumentiere nicht aus der Position der Angst vor diesen Viechern. Der Schäferhund meiner ehemaligen Schwiegermutter hat mal meiner 2,5 jährigen Tochter in den Kopf gebissen. Einfach zugeschnappt. So wie es Schäferhunde halt tun. Kenne ich aus meiner Kindheit. Ich war immer der Junge, der mit den Nachbarshunden spielt. Je grösser um so besser. Besonders die Schäferhunde haben es mir als 8jähriger angetan. Die kamen hoch auf meine Schultern und haben mich an der Nase geleckt. Und dann, mir nix dir nix plötzlich geschnappt.

Die Reflexe in dem Alter sind allerdings sehr gut. An der Nase erwischt haben die mich nie.

Meiner Tochter ist auch ausser blauen Flecken auf der Kopfhaut nix passiert. Dem Hund war ich nie böse. Aber <img src="Smileys/t3net/censored.gif" alt="" title="zensiert"/> fand ich das schon. Und wenn ich dabei gewesen wäre, hätt ich ihn solange an die Wand geklatscht, bis er nur noch winselt. Egal, ob er danach ein "verdorbener" Hund wäre oder nicht.

Mein vorheriges Posting richtete sich an Lupo, der für meine Begriffe zu sehr den Eindruck verbreitet: alles unter Kontrolle.

Bull .

Dass mein Leben schon morgen wg. irgend einem freak Unfall beendet sein kann, weiss ich selber. Aber muss ja nicht unbedingt durch einen Köter sein.     

Die Wahrscheinlichkeit, dass es durch ein idiotisches Flatterhemd oder eines Freien geschieht, der ausflippt wegen Gesichtsverlusts, ist zigmal höher... Roy
« Letzte Änderung: 23. August 2008, 12:11:22 von Roy »
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

juerken

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.452
  • vor langer-langer Zeit
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #57 am: 23. August 2008, 12:13:43 »

Hallo Lupo

Hast du gut gescheiben besonders das mit dem Nachthemd du weißt schon " Zynisch "

Eine kurze Erklärung noch an dich, gebe dann auch Ruhe.

Mein Leben lang in D habe ich nie Land besessen und immer nur i.s.g. Wohnhäusern gelebt. Hätte auch mal einen großen Hund besitzen wollen ( einen Goldi ) aber nachdem ich miterleben mußte wie große Tiere in normalen Wohnungen gehalten werden und das Leid der Tiere erkannte, blieb es bei kleinen Hunden und die letzten 20 Jahre in Deutsland 2X einen Scotisch Terrier.
Jetzt in TH habe ich Land kann aber einen großen Hund nicht halten weil ich zu alt für so ein Tier bin.
Meine Familie ist verliebt in Pudeln und Itzu`s deswegen habe ich sie angeschafft und hatte eine richtige Entscheidung getroffen denn die 4 können einen jeden Tag zum lachen bringen und durch meinen Hundeverstand haben sie auch ein artgerechtes Leben. Ich habe keine eigenen Kinder und deswegen habe ich mich mit der Psyche und dem Artverhalten
von Hunden beschäftigt und aus Erfahrung und Wissen behaupte ich ein Hundekenner zu sein.
Einen Einwand - ja was möchst denn mit so Pinschern lass ich nicht gelten denn mein Wissen auch von großen Tieren ist begründet denn ich war nie, in Bezug auch auf große Hunde, blind und unerfahren

Lupo - ich schreibe das hier weil ich dich als Forist schätze

Gruß v. Jürgen
Gespeichert
Oh Thailand oh Wunder

lupo di mare

  • Gast
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #58 am: 23. August 2008, 12:16:13 »

Hallo Profuuu ,

ne 100 % Sicherheit gibt es nicht , auch nicht bei Leuten die sich auskennen mit großen Hunden , da hast Du wohl
recht.

Aber Du hast ja auch erkannt , das sich Menschen , die sich mit dieser Materie beschäftigen , das Risiko kleiner halten.

Danke für Deine Gedanken dazu , sollte ich den Eindruck erweckt haben , das bei Leuten mit Hundeverstand nichts passiert so war das nicht meine Absicht , dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

mfG L.d.M.
Gespeichert

lupo di mare

  • Gast
Re: Rottweiler Wachhunde zerfleischen Kleinkind
« Antwort #59 am: 23. August 2008, 12:27:55 »

@ Khun Juerken ,

das ist schon ok , wollte hier auch keinen Angriff gegen Halter von Pudeln oder anderen kleineren Hunden fahren.

Ein großer Hund heißt auch nicht automatisch " Schutzhund " dazu bedarf es einer langen intensiven Ausbildung
und da ich die 2 x in meinem Leben eben bis zur Scher 3 hoch selber praktiziert habe , bin ich immer noch der Meinung , dass solche Hunde wie z.B. die Rottweiler von dem Holländer nicht in Hände von Menschen gehören ,
die das Ganze auf die leichte Schulter nehmen und die Folgen , die daraus entstehen können nicht bedacht haben.

mfG L.d.M.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.522 Sekunden mit 23 Abfragen.