ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Farang Betrüger  (Gelesen 22856 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Farang Betrüger
« am: 26. August 2008, 12:16:47 »


Hier mal eine etwas andere Story über Farang im Isaan, die ich gerade erlebt habe.

Da kommt vor ein paar Wochen eine Bekannte meiner Frau zu mir, die im Nachbardorf mit ihrem Mann einen Baustoffhandel betreibt. Ein Engländer, der vor ein paar Monaten von seiner Freundin aus Pattaya hier her geschleppt wurde, hat auf dem Grundstück von deren Eltern angefangen ein Farang-Haus zu bauen. Die Materialien hat er in ihrer Baustoffhandlung auf Kredit gekauft, mit der Zusicherung, in Kürze einen großen Geldbetrag aus England überwiesen zu bekommen, so das die Bezahlung kein Problem wäre. Und da die Besitzerin von mir gewohnt war, daß ich meine ausstehenden Rechnungen am Monatsende prompt bezahle, hat sie angenommen, das wäre bei allen Farang so üblich, und die Baustoffe auf Kredit geliefert.

Als der Rohbau fertig war, ist der Farang nach Pattaya abgehauen, und hat beim Baustoffhandel eine Rechnung von ca. 500.000 Baht offen stehen lassen. Da die Chefin kein Englisch spricht, hat sie mich gebeten den Typ in Pattaya anzurufen (die Nummer hat sie sich von den Eltern besorgt) und das Geld anzumahnen. Ich habe deshalb den Typ in den vergangenen Wochen ein paar mal angerufen, und jedesmal hat er mir versichert ”Ende der Woche schick ich das Geld” beim letzten mal hat er mir aber rundheraus gesagt” Ich hab kein Geld, du brauchst mich nicht mehr anzurufen”

Nun kommt aber das dicke Ende. Der Mann der Baustoffhändlerin ist mit der Polizei bei den Eltern aufgekreuzt, und hat verlangt, das sie die Rechnung bezahlen, denn er hat das Material für das Haus auf ihrem Grundstück geliefert, und da der Engländer kein Thai spricht, hat wohl der Vater oder die Tochter jedesmal bestellt und den Lieferschein unterschrieben. Die Eltern haben natuerlich kein Geld, und haben daraufhin ihre ganzen Grundstückspapiere rausgerückt, die sie wohl nie mehr wiedersehen werden, genau so wie den Farang.

Fazit: Durch den Betrug eines Farang hat die Familie ihr ganzes bißchen Land verloren !

Guenther

Gespeichert

pierre

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 879
  • pattaya
Re: Farang Betrüger
« Antwort #1 am: 26. August 2008, 13:16:34 »

da kam er  ;D

zitat:
...Ein Engländer, der vor ein paar Monaten von seiner Freundin aus Pattaya hier her geschleppt wurde....

und dann ging er.  :P
Gespeichert

titiwas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
  • Ausgeglichen, Glücklich u. Zufrieden. Mein Leben!!
Re: Farang Betrüger
« Antwort #2 am: 26. August 2008, 13:42:20 »

Ich find es weniger lustig, eher beschämend. 
Bisher kommen wir hier im Isaan ganz gut mit unserer Nachbarschaft aus. Nur solche Vorkommnisse – und die Thais werden sich kaum die Mühe machen nationalitätsspezifisch zu unterscheiden – werden letztlich irgendwie auf uns alle zurück fallen.
Schon mal versucht, die Sache richtig konstr..(meine natürlich dargestellt), bei der Polizei anzubringen? Wenn es so wie von Gruffert geschildert wirklich abgelaufen ist könnte man ihm doch etwas anflicken. Versuchen würde ich es auf jeden Fall.
Gespeichert
Ich bin verpflichtet, meinen Gegnern Argumente zu liefern, aber nicht Verstand.
Benjamin Disraeli (1804-81), brit. Politiker u. Schriftsteller

pezi

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Re: Farang Betrüger
« Antwort #3 am: 26. August 2008, 13:54:14 »

und dieser engländer lebt noch :o kann nicht war sein.gruss pezi
Gespeichert

Scottie

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
  • Das Leben ist zu kurz, um sich zu sorgen.
Re: Farang Betrüger
« Antwort #4 am: 26. August 2008, 14:51:15 »

Die Angelegenheit wird sich in einem grossen Umkreis herumsprechen und ein dementsprechendes Licht (oder Schatten ?)
auf andere Langnasen werfen.

Bloody English !


Gespeichert

Buci

  • Gast
Re: Farang Betrüger
« Antwort #5 am: 26. August 2008, 15:14:01 »


Fazit: Durch den Betrug eines Farang hat die Familie ihr ganzes bißchen Land verloren !


Hoffentlich regt sich dann Roy in ein par Wochen nicht auf, wenn wieder mal in Pattaya ein Farang Freigetötet wurde und die Bullen wichtigeres zu tun haben....    >:
Gespeichert

rh

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.211
Re: Farang Betrüger
« Antwort #6 am: 26. August 2008, 16:17:06 »

Die Thaifreundin kann jetzt mit Recht sagen

              Meiner ist anders. :D :D ;D
Gespeichert

Louis

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.849
Re: Farang Betrüger
« Antwort #7 am: 26. August 2008, 16:56:33 »

"Meiner ist anders" hat vermieden, eine halbe Million in den Isan-Sand zu setzen. Gute Geschichte!

Gespeichert
- Why don't you just kill us?
- You shouldn't forget the importance of entertainment.

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Farang Betrüger
« Antwort #8 am: 26. August 2008, 17:17:16 »

Wenn der Junge in Pattaya ist und eine Telefonnummer hat, gibt es Möglichkeiten, ihn ausfindig zu machen. Und für Thais auch Möglichkeiten, ihn dazu zu bringen, das Geld ranzuschaffen. Umgekehrt wäre das problematischer. Natürlich sind es meist die Gutmütigen, die solche Massnahmen NICHT ergreifen, die eigentlich notwendig wären. Ich kenne z. B. einen Unternehmer, dem hat ein Farang 370 000 Baht abgeknöpft mit Hilfe unbezahlter Rechnungen. Der hat sich abgeputzt und ist zur Tagesordnung übergegangen. Leider habe ich ihn damals gebracht... aber mit der Warnung, sofort zu kassieren. Der hat sich während meiner Abwesenheit belatschern lassen und geliefert. Sch... Aber trotzdem arbeiten wir heute immer noch zusammen, und das nun schon über zwanzig Jahre... Ich habe meine Kreditwürdigkeit noch nie voll ausgenutzt, aber eine halbe Million war es schon bei einem grossen Auftrag, den ich danach vermittelt habe. Es gibt eben überall krumme Hunde.
Gespeichert

pierre

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 879
  • pattaya
Re: Farang Betrüger
« Antwort #9 am: 26. August 2008, 17:44:31 »

da springen fast alle drauf an.
die wahre geschichte hat aber, wahrscheinlich wie meistens, zwei seiten. wir hoeren, vom helfer aller in not geratenen, aber nur eine seite.
vielleicht war die dame etwas vorschnell, mit der fetstellung der tatsache - alles meins.
vielleicht hat sich der tommy deshalb zurueckgezogen, bevor es noch teurer fuer ihn wurde.
vielleicht hat er den "bruder" erkannt als das was er wirklich ist.
oder, oder, oder.
ausserdem - wenn fuer das geld gebaut wurde, ist doch was da, oder?
ich finde hier wird vorschnell sehr scharf geschossen, ohne hintergruende zu kennen.
aber fuer "rosane" ist natuerlich alles klar. thai=gut, farang=boese.
Gespeichert

Roy

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.138
Re: Farang Betrüger
« Antwort #10 am: 26. August 2008, 20:08:05 »

Ich nehme mal zugunsten von Günther an, dass er die Leute schon länger kennt. Sicher kann man hier kein endgültiges Urteil fällen. Das sollte eigentlich klar sein.
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.889
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Farang Betrüger
« Antwort #11 am: 26. August 2008, 20:37:08 »

Nun ja, vielleicht hat er gemerkt - warum soll er fuer was bezahlen was ihm nicht gehoert ... in fast jedem Land (inkl. Isaanistan) zahlt der der unterschreibt!

und das Budget fuer den Abschreibbaren Verlust hatte er dann doch nicht ... viele verschiedene Versionen und Hypothesen koennte man hier spinnen ... bis dahin, das dies wirklich ein rueckgratloses A-Loch ist ...

>> Fazit: Durch den Betrug eines Farang hat die Familie ihr ganzes bißchen Land verloren !

Leider ja ... und wieviele Male gings andersrum ?

@Scottie

>> Die Angelegenheit wird sich in einem grossen Umkreis herumsprechen und ein dementsprechendes Licht (oder Schatten ?)
auf andere Langnasen werfen.

Das glaube ich kaum ... denn sie wissen, das ihrer "Nicht so ist"  ;D

Denn er zahlt im Vorraus ohne Mucken  ???

Und er ist sogar noch happy dabei  ;D
« Letzte Änderung: 26. August 2008, 20:44:29 von tom_bkk »
Gespeichert

gruffert †

  • Träger des Tip Verdienstordens!
  • gehört zum Inventar
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
Re: Farang Betrüger
« Antwort #12 am: 26. August 2008, 23:17:10 »

Tom bkg

"wieviele Male gings andersrum ?"

Das in der Regel die Farangs abgezockt werden ist doch kein Argument. Natuerlich waren sowohl die Familie als auch der Baustoffhaendler naiv, einem unbekannten Farang fuer eine halbe Million Baht zu trauen. Das geschieht aber vor dem uns allen bekannten Hintergrund, dass die Thais alle Farangs nicht nur fuer reicher, sondern auch allgemein fuer vertrauenswuerdiger halten als ihre eigenen Landsleute. Und wenn dann hier auf dem Land ein krummer Hund solchen Mist baut (es gibt auch noch genug andere asoziale Farang-Typen die hier, meist nur fuer kurze Zeit aufkreuzen) dann traegt das nicht gerade zum Ansehen der Farangs bei. Die Menschen hier wissen naemlich (wie bei der Diskussion ueber den Gebrauch des Wortes Farang schon ausgiebig diskutiert) weder zwischen den Nationalitaeten, noch den Charakteren der Fremdlinge zu unterscheiden.

Guenther
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.666
Re: Farang Betrüger
« Antwort #13 am: 26. August 2008, 23:39:56 »

Betrug gefällt mir grundsätzlich nicht. Ob dabei Farangs oder Thais betrogen werden ist mir nebensächlich.

Die Telefonate von Guenther belegen ja, dass der Engländer nicht zu seinem Wort stehen will und ein Betrüger ist.
Möglich wäre auch, dass das ein intelligenter, skrupelloser Racheakt an seiner Freundin war. Aber die unbeteiligte Familie dermassen zu prellen, ist auf jeden Fall eine enorme Sauerei.

Übrigens: meine neue Familie ist sehr gross und hat ganz gute Beziehungen. Diese Familie würde den Engländer wohl nicht ungestraft davon kommen lassen.

Gruss

Achim
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.666
Re: Farang Betrüger
« Antwort #14 am: 26. August 2008, 23:48:54 »

Hallo, Guenther

Zitat Guenther:"Das geschieht aber vor dem uns allen bekannten Hintergrund, dass die Thais alle Farangs nicht nur fuer reicher, sondern auch allgemein fuer vertrauenswuerdiger halten als ihre eigenen Landsleute."

Das war mir neu und ist mir nicht unangenehm. Gilt das auch in Touristenhochburgen?

Gruss

Achim
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.368 Sekunden mit 22 Abfragen.