ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Pattaya`s Biker Days  (Gelesen 6207 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #15 am: 16. Februar 2010, 18:24:54 »


Wo die Spende hin geht, diese Kinder sehen ja dann auch die Cowboy's mit den Nieten
und Halstuechern,             ob Die denken das ist die Heile-Welt?
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

sanukk

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 546
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #16 am: 16. Februar 2010, 18:31:01 »

Nieten mit Halstüchern können keine heile Welt darstellen...
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #17 am: 17. Februar 2010, 06:39:25 »

frage mal Emilie Lieberherr wenn Du weist wen ich meine?

Die können nur Leute aus der CH kennen. Emilie war Stadträtin der SP Zürich und Vorsteherin des Zürcher Sozialdepartementes. Ihre Verbindung zum jährlichen Loverride ist "familiärer" Natur. Sie war fast 3 Jahre die Nanny der Familie Fonda während ihres Au Pair Aufenthaltes in den USA. Kannte also Klein Peter und Jane Fonda als ihre Zöglinge, deren Erzieherin sie war. Mit der ganzen Familie Fonda pflegt sie noch heute einen sehr engen Kontakt, was auch der Grund ist, das Peter Fonda, einer der Easy Rider schlechthin, seit Jahren am Loverride um Zürich teilnimmt.

Mir hatte sie sogar mal erzählt, dass sie selbst Marilyn Monroe noch kennenlernen durfte. Lustig war, sls ich sie nach Henry Miller fragte, sie mir aber antwortete, "Marilyn's hiess Arthur Miller, du junger Schlingel du...liest Du auch anderes ?" ;D   Emilie, war die netteste, lustigste und vor allem lernfähigste Politikerin.  Und dafür hat man sie als Dank aus der Partei geworfen.


Uebrigens 50'000 Besucher und 10'000 Bikes halte ich durchaus für möglich. Selbst am jährlichen Biker Treffen in Phuket sind es jeweils mehr wie 5000 Maschinen. Das nächste Treffen findet unmittelbar vor Songkran, also vom 9.-13. April 2010 statt.

---------------------------UUUPPSSS
Die können nur Leute aus der CH kennen. Emilie war Stadträtin der SP Zürich und Vorsteherin des Zürcher Sozialdepartementes. Ihre Verbindung zum jährlichen Loverride ist "familiärer" Natur.

 :D
Da ist mir aber eine ganz herrliche Stilblüte passiert. Sollte natürlich LoveRide heissen  ;D
« Letzte Änderung: 17. Februar 2010, 11:59:50 von Ozone »
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.542
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #18 am: 17. Februar 2010, 07:49:27 »

by the Way  . Nieten und Hals Tücher sagen nichts aber auch rein gar nichts aus über den Menschen , der da drin steckt  .. es lebe unsere Welt der vorschnellen Vorurteile ....
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Pattayas Motorradtage
« Antwort #19 am: 17. Februar 2010, 11:43:28 »

Nieten und Hals Tücher sagen nichts aber auch rein gar nichts aus über den Menschen , der da drin steckt ...

Doch, wer als Lärm- und Gestanksterrorist im bescheuerten Aufzug daherkommt, ist in aller Regel bescheuert und hält sich in aller Regel nicht an bewährte mitmenschliche und höfliche Umgangsformen und schon gar nicht an sonstige geschriebene und ungeschriebene Gesetze. Wir haben deshalb Vorurteile, weil sie im Zweifel überwiegend nützlich sind und zutreffen, sonst wären sie im Laufe der Evolution nicht entstanden, lieber Alex.

Ein politisch korrekter Gutmensch hätte nämlich keine Chance, wenn er auf einen Tiger trifft. ("Bloß klein Vorurteil, vielleicht ist das ja ein lieber Streicheltiger und außerdem satt, nicht wahr...?")

Ein Streicheltier hätte also keine Chance bei mir, wenn es sich einen Tigerpelz anzieht und auf einem zahmen Krokodil reitet. Ebensogroß wäre ungefähr die Chance eines tätowierten Carabao-Verschnitts in Nietenhosen auf einer Harley, daß ich ihn in mein Haus ließe.

Ich fuhr 35 Jahre lang Motorrad, BMW 750 RS in D und Suzuki 250 und (überwiegend) Honda MTX in Th. In D manchmal auch in kleiner Gruppe (2-3 Leute). Von tätowierten und gesinnungstätovierten Lärm- und Gestanksterroristen auf ihren technisch hoffnungslos veralteten Harley-Schrottkübeln und ähnlichen Eisenhaufen haben wir uns wo immer möglich ferngehalten. Diese Leute sollen schön unter sich bleiben. Die beste Lösung wäre ein abgeschlossenes Gelände hinter Stacheldraht irgendwo im Busch von Arizona oder Nevada oder in der Sahara, wo sie keine kleinen Kinder und nette Omis mehr erschrecken können.

Aber ebenso wie bei gewissen "Farang Lo So" aus der Th. Khaosan oder aus der Th. Sukhumvit, für die ich mir ähnliches wünsche, ist das wohl in der Praxis kaum durchzusetzen.

Weswegen mir im täglichen Leben in beiden Fällen am besten der Ignorierschalter im Hirn hilft, um mit diesen Leuten adäquat umzugehen.
Gespeichert

menetekel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • โน พรอบเลม !
Re: Pattayas Motorradtage
« Antwort #20 am: 17. Februar 2010, 12:01:16 »


Weswegen mir im täglichen Leben in beiden Fällen am besten der Ignorierschalter im Hirn hilft, um mit diesen Leuten adäquat umzugehen.

Ich bin mir fast sicher, die machen dasselbe bei Dir. Seit wann juckt es die Eiche wenn sich eine Sau dran scheuert ?
Gespeichert
--
Alle stehen auf der gleichen Seite, es ist das Problem was auf der anderen Seite steht.

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #21 am: 17. Februar 2010, 12:11:00 »


Hallo Alex und hmh
mein Sinn war, was denkt ein Kind....? z.B. ein Vater?Mutter hat das Kind
auf dem Moped vorne, am Lenker, sitzen und fahren riskante Ueberholmanoever,
wie verhaelt sich das Kind spaeter, wenn Es selbst faehrt?

Man sagt doch: was man in jungen Jahren nicht lernt, spaeter ist es zuspaet.

Zu den Biker-Day's habe ich nichts, wie sagt man in Koeln,   Jeder Jeck is anders.

Auch der Karneval ist nicht mein Fall, denn Er ist nicht Das was Er sein sollte,
Koma-Saufen von Jugendlichen und Randale,
es kommen aus der ganzen Welt Touristen, hoffentlich kommen Sie wieder.
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.369
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #22 am: 17. Februar 2010, 14:41:55 »

hmh, jetzt mach mal langsam.
Das ist bereits das zweitemal daß Du als "Journalist" entgleist, oder aber Du läufst in letzter Zeit etwas neben der Kappe.
Alle Harley Fahrer als stinkende Terroristen zu bezeichnen geht weit über eine akzeptable Berichterstattung und private Meinunbgsäußerung hinaus.
Jeder andere Forenteilnehmer hätte hier bereits eine Verwarnung vor Urlaub nehmen bekommen.
Du bist zwar wie Du selber schreibst, auch Motorrad gefahren, aber Dein Sachverstand in dieser Hinsicht dürfte vor 20 Jahren hängengeblieben sein.
Nur als Hinweis, Harley-Davidson und BMW gleicherweise sind die besten und zuverlässigsten Motoräder weltweit.
und das auch in Bezug auf Einhaltung von Abgas und Motorenlärm.
Ich rede jetzt nicht von der Micro-Anzahl selbstgebauter bzw. umgebauter Motorräder, mit denen man geradso zur Eisdiele in der benachtbarten Soi fahren kann.

Du solltest auch hier Deinen jounalistischen Sinn etwas schärfen oder besser rechergieren und nicht jeden Mist oder jede Falschinformation als Nachricht bringen.
Ich beziehe mich hier ausdrücklich auf auf die Falschinformation in Bezug zur DSSB (habe ich in privater Mail versucht hmh beizubringen)
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Pattayas Motorradplage
« Antwort #23 am: 17. Februar 2010, 15:48:35 »

Karl, am besten geht das hier so: 1. Lesen, 2. Nachdenken, 3. Schreiben (in der Reihenfolge)

Wer sich dann immer noch betroffen fühlt, war selbstverständlich gemeint, klar doch.

1.
Ich habe keineswegs alle Motorradfahrer über einen Kamm geschert, dazu kenne ich viel zuviele nette, auch hier im Forum. Unser Ältester ist neuerdings auch mit was größerem Unterwegs und hat mich sogar schon drauf fahren lassen. Der Motor schnurrt übrigens so leise, daß man ihn kaum hört.

Gemeint sind diejenigen, die als Lärmterroristen "ihren" Krach brauchen und ihr vermeintliches Recht auf Lärmterrorismus auch noch mit Nägeln und Klauen verbissen verteidigen. Zum Beispiel gewisse reiche Müßiggänger, Sozialstaatsbetrüger, Kriminelle und Halbkriminelle und ähnliche tolle "Expats" in Thailand, die im Grunde längst jenseits von gut und böse sind, ihr Selbstbewußtsein aber noch daraus ziehen können, indem sie kleine Kinder mit noch leicht verletzlichen Trommelfellen auf der Straße so erschrecken, daß die auf der Stelle alles fallen lassen und sich verzweifelt die Ohren zuhalten.

Wolfram kann Dir sicher bestätigen, daß das für Kinder aus gesundheitlichen Gründen eine sinnvolle Reaktion ist. und das schon bei Krach, den gewisse unrasierte tätowierte Nietenhosenträger mit Wischmoppfrisur und ihren albernen aufgestickten Teufelchen auf dem Rücken wahrscheinlich gar nicht mehr hören.

Das sind nun mal diejenigen, die mit ihren veralteten Eisenhaufen die gesetzlichen Lärmschutz- und Abgasbestimmungen normalerweise nicht einhalten. In Thailand um so mehr, als diese nicht wirkungsvoll kontrolliert werden. Unter den tätowierten und gesinnungstätowerten Fahrern idiotischer lärmender Riesenmotorräder in Bangkok sind sie keine verschwindende Minderheit.

Damit sind selbstverständlich nicht diejenigen Leute gemeint, die sich ein Motorrad kaufen, dieses in legalem und vernünftigen Zustand halten, damit unter Beachtung der Verkehrsregeln vernünftig und immer nüchtern fahren und fertig.

Bezüglich der anderen bin ich der politisch inkorrekten Meinung, daß es viele unter diesen Typen gibt, die sich auch sonst an nicht viele Dinge halten, die das tägliche Zusammenleben mit ihnen erträglicher machen würden. Steuerhinterzieher fahren ja auch besonders oft solche Krachmacher.

Selbstverständlich begrüßte ich es, würden sie mich genauso ignorieren wie ich sie. Als begeisterte Lärm- und oft auch Gestanksterroristen (schon mal einer "kerning" klingenden Harley oder Kawa Z hinterhergefahren?) tun sie gerade das allerdings leider nicht.

2.
Wenn in meinem Beitrag über die Schweizer Abteilung der Ruamrüdee Schule Deiner Meinung nach was nicht stimmt, dann gibt es hier ein Kapitel, in dem man so etwas berichtigen kann. Ich finde es eigentümlich, daß Du das nicht tust. Immerhin hättest Du doch jede Möglichkeit, den angeblichen Fehler zu berichtigen und damit nicht nur hmh, sondern dem ganzen Forum was "beizubringen".

Fehlt Dir dazu etwa der Mut?  :D
« Letzte Änderung: 17. Februar 2010, 15:52:35 von hmh. »
Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #24 am: 17. Februar 2010, 20:36:25 »

... Die können nur Leute aus der CH kennen. Emilie war Stadträtin....  
Hei, Danke Ozone für die Ergänzungen. Echt Super das Du dies für mich, ähh für die TIPler übernommen hast!

Ich kenne die Dame persönlich, aber ich mag mich einfach im TIP nicht mehr zu weit,
(mit zuviel Angriffspunkten) aus dem Fenster lehnen!  {--

So sagt es der Schweizer, wenn er nicht mehr so gerne hinterm Fenster-Vorhang stehend,
von der Strasse her, die Fensterläden zugeknallt bekommen will!
« Letzte Änderung: 17. Februar 2010, 20:41:10 von thai.fun »
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.369
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #25 am: 17. Februar 2010, 21:31:03 »

ein lauter oder auch sehr lauter Auspuff kann oder ist eine Überlebensfrage in dem Kill-gierigen Straßenverkehr in Thailand.
Gespeichert

mfritz31

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #26 am: 17. Februar 2010, 21:55:05 »

Ähem, da muss ich aber doch widersprechen.  --C

Ich bin 3 Jahre täglich mit ner Wave 100 durch bkk gefahren, auch bei Regen und Überschwemmung...insgesamt ca. 50000 km.
Ein lauter Auspuff hat nix mit Überlebensstrategie zu tun  :o :o :o
Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #27 am: 17. Februar 2010, 23:10:17 »

Zitat
Denke es sind auch viele Moechtegerne dabei, denn Sie stellen Ihr-Gefaehrt rueckwaerts zum . . .
ein Big-Bike, und erst recht eines das 400 KG wiegt, stellt man immer so ab, daß man ohne Rangieren wegfahren kann.
Die einzige Ausnahme ist dann, wenn der Parkplatz nicht eben sondern etwas bis viel schräg (mir fehlt momentan das richtige Wort)
Weil 400 kg die schiebst Du nicht alleine weder vor noch zurück, da bedarf es mindestens 2 bis 3 zusätzlichen Personen.


@ karl, wie immer, aus deinen Beiträgen kann man viel lernen.

So habe ich z. B. in über 20 Jahren die ich ein "dickes" Motorrad fuhr, nicht gewusst das man solche Maschinen nur mithilfe von (Zitat) "mindestens 2 bis 3 zusätzlichen Personen" schieben kann.
Ich schob meine Honda mit 272 Kg Leergewicht immer aus eigener Kraft, was mir, obwohl ich zu Anfang deutlich unter 50 Kg wog, nie nennenswerte Mühe bereitete. Die Kiste auf den Hauptständer wuchten konnte ich jedoch nur mit einem ausgeklügelten Trick.

Auch stimmte ich mit hmh. völlig darin überein das Typen welche rückwärts vor einem Café parken dies tun um später mit Vollgas losbrausen zu können.
Solche Leute (in erster Linie sind das Harley"-Fahrer"), fahren bei Schönwetter von Eiscafé zu Eiscafé um gesehen zu werden. Abend können sie dann nicht schlafen, wegen 12 Espresso intus.  {+

@ hmh. wegen der Nieten stimme ich dir ebenfalls zu, nicht jedoch wegen der Halstücher.
Die sind "Lebenswichtig". Wer ohne Halstuch Motorrad fährt, kann sich die Mahlzeiten sparen, die vom Fahrtwind unter den Helm geblasenen Fliegen reichen völlig aus. Auch haben die Mandeln keine lange Halbwertszeit wenn sie längere Zeit dem Fahrtwind ausgesetzt sind (das betrifft natürlich nicht Harley-Fahrer).

...
Nur als Hinweis, Harley-Davidson und BMW gleicherweise sind die besten und zuverlässigsten Motoräder weltweit.
und das auch in Bezug auf Einhaltung von Abgas und Motorenlärm.
...

@ karl, hast du den Satire Smilie vergessen?  ???
BMW-Fahrer mit Harley-Rockern vergleichen ist schon hart.
Welcher BMW-Fahrer verbastelt schon seine Maschine mit Nippeskram, bzw. welcher Harley-Fahrer fährt seine Stinke-Kiste so wie sie das Werk verlassen hat?
Auch das HD zuverlässige Motorräder baut, halte ich für ein Gerücht.  --C
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Halstücher
« Antwort #28 am: 17. Februar 2010, 23:54:48 »

Wer ohne Halstuch Motorrad fährt, kann sich die Mahlzeiten sparen, die vom Fahrtwind unter den Helm geblasenen Fliegen reichen völlig aus. Auch haben die Mandeln keine lange Halbwertszeit wenn sie längere Zeit dem Fahrtwind ausgesetzt sind.

Ich gehe in mich und gebe zu: Du hast vollkommen recht. Ich hatte auch immer ein Halstuch an, schon beim Fahrradfahren in die Schule. Als grüner Student, roter Volontär und hoffnungsvoller Jungredakteur war das fränkisch-rote Halstuch mein Markenzeichen, das ich natürlich nie abnahm. Die Mädels standen damals auf Rot.
Glaubte ich jedenfalls, naja, aber das ist sowieso eine ganz andere Geschichte...  >:

Geschwollene Mandeln hatte ich trotzdem immer, bis ich sie entsorgte. Meine Oma hatte mir ein paar hübsche rote und schwarze fränkisch gemusterte Halstücher vererbt, da hat sie sogar Lochmuster reingestickt bzw. mit Garn "ausgezogen".

Zum Teil die habe ich die Halstücher heute noch, soweit die holde Gattin sich die besten nicht für kühle Frühlings- und Herbsttage in Deutschland unter ihre hübschen Fingernägel gerissen hat. Ein paar, die bei mir verblieben sind, haben sich inzwischen fast aufgelöst, aber ich würde die nie wegschmeißen, nicht mal das eine Halstuch mit dem weiß-blauen Muster unserer Besatzungsmacht in Franken.
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6.889
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Pattaya`s Biker Days
« Antwort #29 am: 18. Februar 2010, 00:09:34 »

Zitat
mit dem weiß-blauen Muster unserer Besatzungsmacht in Franken.

 :] + ihr kostet auch mehr als ihr bringt  ;)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.452 Sekunden mit 22 Abfragen.