ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten  (Gelesen 2862 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

madaboutsingha

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
    • thailandprivat
Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« am: 02. Juni 2010, 09:33:45 »

Teil 1.  Andante - Hua Hin im Wachschlaf

Thailändische Küstenurlaubsorte sind keine gesuchten Destinationen für Kultur- und Kunstliebhaber.

In Pattaya gibt sich thailandweit die größte Ansammlung der Vergnügungsindustrie mit Bars und Striplokalen ein Stelldichein, Phuket zieht ein eher gesetzteres und wohlhabenderes Publikum an, dem Sonne, Strand und Meer genügen, und Koh Samui ist seit jeher ein Ziel für Rucksack- und Pauschalurlauber mit dem kleinen Geldbeutel.

Doch wer fährt nach Hua Hin?

Seitdem die aristokratischen Bangkoker Eliten Hua Hin 1911 als ihren Ausflugs- und Erholungsort entdeckten, gilt Hua Hin als der älteste Strandferienort im Land. Doch über viele Jahrzehnte fristete der Tourismus in dieser kleinen verschlafenen Provinzstadt ein eher peripheres Schattendasein. Hua Hin blieb - trotz allmählich steigender Besucherzahlen - über viele Jahre ein nostalgisches Städtchen am Meer mit provinziellem Kleinstadtcharakter.

Breitentouristisch ist Hua Hin ein klassischer Badeort am Golf von Thailand mit feschem Strandurlaub, internationaler Küche und einem orientalisch-betriebsamen Nachtmarkt als folkloristischem Ferienhighlight. Doch Hua Hin ist kein Ziel für Tempel- oder Kulturbegeisterte, kein Ziel für Naturliebhaber oder Ökofreunde und auch kein Ziel für den Aktivurlauber.

Selbst die badefreudigen Sonnenanbeter haben es schwer. Das Meer ist hier nie türkis, der Strand ist weder puderweich noch traumhaft und malerische Sonnenuntergänge gibt es auch nicht. Dem Vergnügungsbetrieb sind gleichfalls die Zügel angelegt, da durch die Anwesenheit der Königsfamilie das öffentliche Bild der Stadt in einem moralisch einwandfreien Licht zu erscheinen hat. Darüber hinaus blieb die touristische Entwicklung weitgehend sich selbst überlassen und verlief planlos und wenig innovativ.

Bis heute ist die innerstädtische Infrastruktur in einer beschämenden Weise unterentwickelt. Sie weist schwere Missstände und Fehlentwicklungen auf und offenbart verheerende Versäumnisse und gedankenlose Vernachlässigungen, womit das erst jüngst vollmundig kreierte Signum der Stadt als „Paradise City“ bitterlich konterkarriert wird.

Die Verkehrslenkung ist völlig ungenügend und trägt dem gestiegenen Verkehrsaufkommen in keiner Weise Rechnung. Unfallschwerpunkte werden weder entschärft, noch beseitigt, noch überwacht. Die innerstädtischen Straßen sind das Resultat ideenloser Flickschusterei und befinden sich in einem unerträglichen Verwahrlosungszustand. Die Gehwege sind trittunsichere Fußgängerfallen, rücksichtslos verbaut, zerstört oder bewusst zugestellt, ein Hindernislauf für Familien mit Kindern und unbegehbar für Behinderte und Rollstuhlfahrer. Dauerparkende Taxen und Minivans belagern im Kernbereich ganze Straßenzüge und sind ein stetes Ärgernis für Anwohner und Besucher. Darüber hinaus leidet das Stadtbild an einer unkontrollierten Ausbreitung von Monobetrieben (Schneiderläden), die sich im Citykern wie wuchernde Straßenflechten zügellos neben einander vermehren dürfen, ein Ergebnis aufsichtsrechtlicher Inkompetenz und stadtplanerischer Konzeptlosigkeit.

Das veranstalterische Initiativpotential von Hua Hin erschöpfte sich bisher in gelegentlich abgehaltenen Essfesten, Modeschauen, Schönheitswettbewerben, Lifemusikveranstaltungen und Ausstellungsmessen von lokalen Produkten.

Dürftige stadtgestalterische Entwicklungskonzepte und kümmerliche, eher vom Zufall oder Terminkalender abhängige Gelegenheitsinitiativen waren wenig geeignet, einen verantwortungsvollen und durchdachten Tourismus in Hua Hin zu etablieren. So fuhr die Masse der Touristen woanders hin.

Bericht mit Bildern hier:

http://sites.google.com/site/thailandprivat/home/hua-hin/theater-in-hua-hin---eine-vorstellung-in-drei-akten


Weiter in ein paar Tagen:    Teil 2. Allegretto - Hua Hin wacht auf


©Paul Martini, Mai 2010

madaboutsingha

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
    • thailandprivat
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #1 am: 06. Juni 2010, 17:01:09 »

Teil 2. Allegretto - Hua Hin wacht auf


Viel zu spät erkannte man die jahrelang verschlafenen Fehler und begann Ideen umzusetzen, die den Ort zu einem Touristenmekka zu machen sollten. Doch viele hochtrabenden und schlecht durchdachten Hauruck-Versuche scheiterten, wie es der neu gebaute Flughafen zeigt, dem es noch nicht einmal gelang, in das inländische Liniennetz eingebunden zu werden, von internationalen Verbindungen ganz zu schweigen, und der heute als militärischer Übungsflugplatz in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht ist.

Bis ins Jahr 2006 besaß Hua Hin kein einziges größeres Einkaufszentrum. Man kaufte seine Lebensmittel traditionell auf dem zentralen Tagesfrischmarkt oder einem aus allen Nähten platzenden kleinen Kaufhaus, und für die Dinge des täglichen Bedarfs ging man seit alters her in jene alteingesessenen Krämerläden, die über die ganze Stadt verstreut waren. Erst mit der Eröffnung des Market-Village-Centers, einem neuzeitlichen Einkaufszentrum, zu dem ein Tesco-Markt, eine HomePro-Niederlassung und viele Einzelhandelsgeschäfte gehörten, hielt eine moderne Shoppingkultur in Hua Hin Einzug.

Wenn auch der Großteil der Touristen um Hua Hin einen Bogen machte, so entwickelte sich doch mit der Zeit ein exquisiter Spartentourismus, vornehmlich mit Golf-, Wellness- und Wassersportreisen, der sich wachsendem Zulauf erfreute.

Golfreisen haben eine lange Tradition in Hua Hin. Schon 1924 wurde mit der Gründung des „Royal Golf Club“ in Hua Hin Thailands ältester Golfplatz eröffnet. Heute gibt es in der Region mehr als 12 Golfplätze, die wegen ihrer topgepflegten Anlagen, den preiswerten Greenfees und den guten Platzbedingungen auch in der Regenzeit nationale und internationale Anerkennung finden und Hua Hin zu einer beliebten Golf-Destination gemacht haben.

Große Bedeutung erreichte Hua Hin in den letzten Jahren durch den verstärkten Ausbau vieler exklusiver Spa- und Wellnessbetriebe. Bei Kompressionsmassagen mit Kokosmilch und Klebreis, bei Aromatherapie, Körperpeeling und Verjüngungsbädern erholen sich nicht nur Golfer und Pauschaltouristen. Sie sind auch zunehmend das Ziel einer internationalen Klientel, die einem gesundheitsbewußten und spirituellen Lebensansatz folgt.

Eine recht neue Entwicklung stellt die Ansiedlung mehrerer Kitesurfer-Unternehmungen dar. Da an der Küste mit Windgeschwindigkeiten von 12 bis 20 Knoten im Jahresmittel konstant gute Windbedingungen herrschen, kommen immer mehr Wassersportbegeisterte nach Hua Hin, um das „Kiten“ - das Surfen mit einem Lenkdrachen - zu erlernen oder an einem jener Kite-Festivals teilzunehmen, die inzwischen immer mehr junges internationales Publikum anziehen.

Die wirkliche Wende für den Tourismus in Hua Hin kam aber erst mit einer Naturkatastrophe. ...
 
Weiter lesen hier:

http://sites.google.com/site/thailandprivat/home/hua-hin/allegretto---hua-hin-wacht-auf


boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.011
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #2 am: 06. Juni 2010, 20:08:16 »

Dem ersten Teil kann ich unbeding zu 100 % zustimmen!

Den zweiten Teil, nun, ich war lange nicht vor Ort, aber, vielleicht isr der Artikel ein Grund, mal wieder vorbei zu schauen.

Nach der Regenzeit werde ich darüber entscheiden, nachdenken darüber kann ich während der Regen fällt.... C--
Gespeichert

ConPhet

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #3 am: 08. Juni 2010, 09:00:16 »

Hallo madaboutsingha!

Recht herzlichen Dank fuer die umfangreichen Informationen ueber HH. Gezielter Ausbau einer Infrastruktur, verbunden mit Weitsicht, dem Erkennen von Tendenzen und Notwendigkeiten scheint ein generelles Problem in Thailand zu sein....  {+

Was die Einschaetzung von Kho Samui anbelangt, kann ich dies jedoch nicht bestaetigen. Die Zeit der Rucksacktouristen (mit wenigen Ausnahmen) ist schon laengst vorbei in Thailand und wenn man sich das Preisgefuege auf Samui anschaut, sollte der "kleine Geldbeutel" mittlerweile doch durch einen etwas groesseren ersetzt werden.  ;) Das Preis- Leistungsverhaeltnis ist gerade noch akzeptabel, bei allerdings deutlich verbessertem Angebot und Annehmlichkeiten im Vergleich zu den 80'er Jahren.

Nochmals vielen Dank fuer die Informationen ueber HH und Gruesse aus Phetchaburi,

ConPhet :)
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.011
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #4 am: 08. Juni 2010, 10:11:12 »

sollte der "kleine Geldbeutel" mittlerweile doch durch einen etwas groesseren ersetzt werden.


Hahahaha, gut geschrieben..... ;] ;] ;]
Gespeichert

madaboutsingha

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
    • thailandprivat
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #5 am: 09. Juni 2010, 08:20:22 »

Teil 3. Allabreve!    The Vic – das erste Theater in Hua Hin


Am 22. Januar 2010 öffnete das Vic Hua Hin Theater auf einem 30 Rai (4,8 ha) großen Grundstück seine Pforten etwa 2 km südlich der Stadt. Gründerin ist die 62jährige Patravadi Mejudhon, die schon seit knapp 20 Jahren das Patravadi Theatre im Bangkoker Stadtteil Thonburi leitet.

Patravadi Mejudhon, eine ehemalige Schauspielerin, Bühnenautorin und Theaterproduzentin, verbrachte schon in ihrer Jugendzeit viele Sommermonate in Hua Hin, wo ihre Mutter - der vom König der Titel „Khunying“ verliehen worden war - schon beizeiten eine Handvoll Grundstücke zusammengekauft hatte. Ihre Tochter betreibt das erst vor ein paar Jahren eröffnete Fünf-Sterne-Resort „Putahracsa“ und ihre Schwester das stilvolle „Supatra Resort“ an dem Takiab Strand. So fiel ihr schon aus familiären Gründen die Entscheidung leicht, mit ihrem Theater von Bangkok nach Hua Hin umzuziehen.

Patravadis Karriere begann 1973 mit einer Rolle in dem preisgekrönten Film „No Heaven for you“. 1975 wurde sie Produzentin für den Fernsehkanal 3, und 1979 ging sie nach New York, wo sie in Solokonzerten auftrat und mit Tanzvorführungen eigene Wege ging. 1992 gründet sie ihr Patravadi Theater in der Soi Wat Rakhang in Bangkok, wo sie junge Studenten in den darstellenden und bildenden Künsten unterrichtet.

Das auf einem von ihrer Mutter geerbten Grundstück erbaute Vic Hua Hin Theater ist ein ultramoderner Kunstkomplex, bestehend aus dem eigentlichen Theatersaal, einer Stroh gedeckten Freiluft-Gewölbekuppel in Form einer Zwiebel mit mittig liegender Aktionsfläche, einem Kunstcampus mit igluähnlichen Bungalows, einer Promenade mit einer Open-Air-Bühne und einer Imbisspassage, die von den Studenten teilweise selber betrieben wird.

In dem Auditoriumssaal finden 320 Besucher Platz und auf zwei Seitenbalkonen können weitere 80 Personen sitzen. Da die Außenmauern mit kleinen Aussparungen versehen wurden, die dem warmen Seewind den Durchzug erlauben, gaben die Thais dem Schauspielhaus einen Spitznamen und nannten es „Rohng lakohn mih ruh“ (Theaterhaus mit Löchern).

Weiter lesen hier:

http://sites.google.com/site/thailandprivat/home/hua-hin/theater-in-hua-hin---eine-vorstellung-in-drei-akten/allabreve---the-vic-das-erste-theater-in-hua-hin

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #6 am: 09. Juni 2010, 22:45:11 »

Hallo Paul,

weiß man denn schon etwas über das geplante Repertoire?

Wolfram
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

madaboutsingha

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
    • thailandprivat
Re: Theater in Hua Hin - Eine Vorstellung in drei Akten
« Antwort #7 am: 10. Juni 2010, 07:49:02 »

Hallo Conphet,

selbstverständlich hast du Recht: Unsichere Gehsteige, vernachlässigte Straßen und verkümmerte Infrastruktur findet man überall in Thailand. Davon ist ja noch nicht mal die Hauptstadt ausgenommen! Insofern ist dies eigentlich nichts Besonderes und wäre ja auch im Falle Hua Hins keine Erwähnung wert, wenn diese Stadt mit ihrem doch nicht unerheblichen Touristenaufkommen und ihrer auf vielerlei Privatinitiativen zurückgehenden vornehmen Eleganz nicht so unverhohlen von sich prahlen würde, wobei sie auch noch das Wenigste dazu beiträgt! Jedenfalls ist es z. B. kein pfiffiges Verkehrskonzept an den vielen Ferientagen, an denen sich die Bangkoker Blechschlangen inzwischen aus dem Ort hinaus stauen, zentrale Kreuzungen einfach komplett zu schließen und damit die kopflos umherirrende ortsansässige Bevölkerung in dem engen Altstadtkern einfach sich selbst zu überlassen.  Eine „Paradise City“ sieht anders aus.

Hallo Wolfram,

die Veranstaltungen findest du auf meiner Webseite unter folgendem Link: http://www.vichuahin.com/. Er funktionierte anfangs nicht, doch nun ist das behoben.

Einen Gesamtüberblick über alle Aktivitäten in Bangkok oder Hua Hin liefert aber diese Webseite: http://www.patravaditheatre.com/. Auch auf der Webseite. Nicht gesehen oder nicht geklickt?
 

Seite erstellt in 0.367 Sekunden mit 22 Abfragen.