ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Der burmesische Grenzmarkt bei Prachuab  (Gelesen 2612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

madaboutsingha

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
    • thailandprivat
Der burmesische Grenzmarkt bei Prachuab
« am: 10. Juli 2010, 14:52:40 »

Der burmesische Grenzmarkt von Dan Sing Khon ist von Hua Hin aus in einer guten Autostunde zu erreichen. 8 km hinter Prachuab Khirikhan biegt man in die ruhige Landstraße Nr. 1039 ab, die ihre gute Straßenverfassung wohl ehemals strategischen Absichten verdankt. Man befindet sich hier an der engsten Stelle Thailands. Zwischen dem Meer und der burmesischen Grenze liegen nur 12 Kilometer.

Bedächtig windet sich das Sträßchen durch Kokoshaine und kleine Dörfer. Kuhhirten mit ihren Rinderherden ziehen vorbei. Wasserbüffel suhlen sich in Wasserlöchern. Bergeweise liegen geerntete Kokosnüsse unter den Palmen. Ein verschlafenes Dorf döst in der Hitze. Später wird die Gegend immer einsamer. Türkisfarbene Ananasfelder ziehen die sanften Anhöhen hinauf, und struppiger, wilder Bergwald umkränzt die nahen Grenzkuppen.

Die Grenze selbst verläuft auf einer kleinen Anhöhe, zu der eine Straße hinaufführt. In einem Kontrollhäuschen tun thailändische Immigrationsbeamte Dienst. Der Schlagbaum wird noch von Hand geöffnet, allerdings nur für Burmesen. Thais wie auch Ausländer dürfen die Grenze nicht passieren. Hinter der Grenzschranke verliert sich die steil aufsteigende Straße schnell im burmesischen Dschungel. Zur Thaiseite hat man Hügel abwärts einen guten Rundblick über den Markt.

Der etwas rustikal wirkende Markt ist unter hohen schattigen Urwaldbäumen und Kokospalmen versteckt. Palmwedel gedeckte Verkaufsunterstände, aus krummen Stangen roh zusammengezimmert,  säumen die ausgewaschenen, unebenen Lehmwege, denen aufgespannte schwarze Gazeplanen Schatten spenden.

Kompletter Bericht mit Bildern auf meiner Webseite:

http://sites.google.com/site/thailandprivat/home/ausfluege-1/der-burmesische-grenzmarkt

Homburger

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Der burmesische Grenzmarkt bei Prachuab
« Antwort #1 am: 10. Juli 2010, 17:24:33 »

Danke fuer Deinen Beitrag. Die Bilder diesen Markt werde ich demnaechst besuchen. Da ich in Hua Hin lebe ist das kein Problem.
VG
Homburger
Gespeichert

dii

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.506
  • Benutzt allet
Re: Der burmesische Grenzmarkt bei Prachuab
« Antwort #2 am: 11. Juli 2010, 02:47:02 »

...der Kartendienst  ;)

...klick mich --->
Gespeichert
...Alkohol macht langsam dumm - egal,wir haben Zeit... kein Sklave mehr  >:

farangjürgen

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Der burmesische Grenzmarkt bei Prachuab
« Antwort #3 am: 14. Juli 2010, 10:16:43 »

Da ich waehred meiner Thai-Aufenhalte in Prachuab Khirikhan wohne, kenne ich Diesen Markt auch, und kann ihn nur empfehlen.
Auf dem Weg dahin finden wohl spordisch Polizeikontrollen statt. Bin auch schon mal angehalten worden,ohne Fuehrerschein, Passport , mir der Ermahnung naechstes mal bitte wenigstens den Fuehrerschein mitzunehmen dann freundlcih entlassen worden.
Gespeichert

heikevie

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 99
Re: Der burmesische Grenzmarkt bei Prachuab
« Antwort #4 am: 15. Juli 2010, 18:37:56 »

Auf der Strasse dorthin, wenige Kilometer vor der Grenze, ist unser zuständiges Immigration Office.
Wir besuchen den Markt jedes mal, wenn wir dort was zu erledigen haben.

Gruß

Heike
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.258 Sekunden mit 22 Abfragen.