ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Wieder schweres Erdbeben in Japan  (Gelesen 52286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jaidee

  • Knackwurst
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 421
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #450 am: 15. Juni 2011, 00:32:51 »

Zitat
Fonds für Fukushima-Opfer

Japanische Regierung unterstützt Tepco

Als Entschädigung für Fukushima muss Tepco wohl 86 Milliarden Euro aufwenden. Die japanische Regierung hat nun beschlossen, den Betreiber dabei zu unterstützen - und auch andere Energieunternehmen zu beteiligen.


http://www.faz.net/artikel/C31325/fonds-fuer-fukushima-opfer-japanische-regierung-unterstuetzt-tepco-30439900.html
Gespeichert

KhunBENQ

  • Gast
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #451 am: 10. Juli 2011, 10:26:43 »

Und schon wieder schlechte Nachrichten aus Japan.
Vor ca. 1 Stunde erneutes Beben vor der Ostküste, diesmal allerdings 7.1 (7.3), schwer aber doch fast zwei Größenordnungen kleiner als im März.

http://www.tagesschau.de/ausland/japan962.html
u.a.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #452 am: 08. August 2011, 19:57:52 »

Welche Lehren Japan aus der Katastrophe zieht

Lesenswert... ;)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,777655,00.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Explosion in Fukushima möglich?
« Antwort #453 am: 05. November 2011, 17:28:23 »

"Wie eine kleine Atombombe" - Explosion in Fukushima möglich

"Acht Monate nach dem Gau in Fukushima lauern offenbar neue Gefahren in dem zerstörten Kraftwerk. Nach dem Auffinden der Radioisotope 133 und 135 des Gases Xenon, die nicht von dem Unfall im März her stammen können, befürchten Experten jetzt eine nukleare Explosion in dem Reaktor. Diese könnte wie eine kleine Atombombe wirken.....

....Acht Monate nach dem Super-Gau in Fukushima seien nun die Radioisotope 133 und 135 des Gases Xenon gefunden worden, sagte Lengfelder. Da diese Isotope Produkte einer Kernspaltung sind und nur eine Halbwertzeit von etwa fünf Tagen beziehungsweise neun Stunden haben, könnten sie nicht aus der Zeit des Unfalls im März stammen. "Es gibt dort eine spontane Kernspaltung - da kann alles passieren, auch wenn man sagt, es ist nicht wahrscheinlich.
Aber was von Aussagen über Wahrscheinlichkeiten zu halten ist, haben wir am 11. März gesehen." Damals hatten ein in dieser Stärke nicht erwartetes Erdbeben und ein Tsunami das Atomkraftwerk schwer beschädigt und den Super-Gau ausgelöst....."

http://www.n-tv.de/panorama/Explosion-in-Fukushima-moeglich-article4696486.html
Gespeichert

KhunBENQ

  • Gast
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #454 am: 01. Januar 2012, 21:23:28 »

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #455 am: 05. Mai 2012, 19:09:36 »

Japan ist jetzt ein Land ohne Atomstrom

"Der heutige Tag dürfte für viele Atomkraftgegner, aber auch für die Nuklearindustrie und deren Unterstützer, ein ganz besonderer Tag sein. Denn heute nahm man das letzte noch in Betrieb befindliche Atomkraftwerk Japans vom Netz. Das Land ist damit, wenn auch vermutlich nur vorübergehend, innerhalb eines Jahres faktisch aus der Atomkraft ausgestiegen.

Mit 54 Kernkraftwerken, einem Atomstrom-Anteil von 30 Prozent und gleich drei großen AKW-Herstellern gehörte Japan bis Fukushima zu den führenden Kernkraft-Nationen der Welt. Doch das Reaktorunglück vom 11. März 2011 hat zu einem radikalen Umdenken geführt - auch und gerade in Japan, erklärt Mycle Schneider, Atomexperte und Japan-Kenner: "Die traumatische Wirkung von Fukushima hat in Japan gleichzeitig zum Einbruch des Vertrauens in Technologie, Autorität und Regierung geführt." Man habe gesehen, dass nichts so funktioniert habe, wie es funktionieren soll.

Auf Zeit oder auf Dauer?

80 Prozent der japanischen Bevölkerung, so jüngste Umfragen, sind für einen Ausstieg aus der Atomkraft. Das hat ganz konkrete Auswirkungen. Denn jedes AKW in Japan muss alle 13 Monate zur Wartungszwecken herunter gefahren werden. Seit Fukushima müssen aber die jeweiligen lokalen Parlamente ihre Zustimmung geben, wenn ein solcher Meiler wieder hochgefahren werden soll. Diese Zustimmung jedoch wurde bislang in allen Fällen verweigert. ..."

http://www.tagesschau.de/ausland/atomkraft306.html
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.538
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #456 am: 05. Mai 2012, 19:36:10 »

wer mehr wissen will, sollte sich dieses Video anschauen.
die Fukuschima Lüge - oder die mafia regelt alles
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #457 am: 05. Mai 2012, 20:31:08 »

Danke Karl!
Die Reportage ist ein echter Augenöffner. ;} {*
Gespeichert

rexmundi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 507
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #458 am: 07. Dezember 2012, 15:44:38 »

Tsunami-Warnung nach schwerem Beben
Nach einem heftigen Erdbeben ist in Japan Tsunami-Alarm ausgelöst worden. Dieser gilt für die Nordostküste des Landes.
Das Beben im Nordosten Japans war nach Zeugenberichten auch in der Hunderte Kilometer entfernten Hauptstadt Tokio zu spüren. Gebäude schwankten. Nach Angaben von BBC hatte das Beben eine Stärke von 7,3 auf der Richterskala.

Japanischen Medienberichten zufolge wird eine Tsunami-Welle von etwa einem Meter Höhe erwartet. Das zuständige US-Tsunami-Warnzentrum löste aber keinen pazifikweiten Alarm aus.

Das Zentrum des Bebens lag ersten Berichten zufolge in der Nähe des Erdstoßes, der im März vergangenen Jahres einen verheerenden Tsunami ausgelöst hatte. Durch die Naturkatastrophe wurden 19 000 Menschen getötet oder gelten seitdem als vermisst. Das Erdbeben führte im AKW Fukushima zum größten Unfall der zivilen Atomkraftnutzung seit Tschernobyl.

http://www.focus.de/panorama/welt/japan-tsunami-warnung-nach-schwerem-beben-in-japan_aid_876769.html?fb_pid=1354869456&fbc=fb-fanpage-focus
Gespeichert
Sucher - Finder - Jäger und Sammler

MIR

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.527
  • @ Thailand
    • GPIS
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #459 am: 07. Dezember 2012, 17:42:27 »

ALARM AUFGEHOBEN!
Tsunami Alarm: 07.12.2012

Region:
off the east coast of Honshu, Japan.

Betroffene Regionen:
Japan, Russia

Bebenstärke: 7.3

http://www.tsunami-alarm-system.com
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #460 am: 07. August 2013, 11:27:15 »

Die japanische Aufsichtsbehörde für Atomkraftwerke hat für Fukushima den Notstand verhängt, nachdem radioaktives Wasser ins Meer gelangt.

http://asiancorrespondent.com/111604/japans-nuclear-taskforce-declares-fukushima-emergency/

Noch ein Bericht aus der deutschen Presse

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/akw-fukushima-grundwasser-ueberwindet-sperrmauer-a-915086.html
Gespeichert

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
« Antwort #461 am: 07. August 2013, 12:30:22 »

 Dieses "Problem" wird noch lange lange Zeit erhalten bleiben...
 >:( >:

Ach ja, da war doch noch was...  ???

-> "Am 26. April jährte sich zum 27. Mal das Reaktorunglück von Tschernobyl.
Wie lange radioaktive Isotope zum Teil strahlen, kann man in einigen Gegenden Bayerns feststellen,
die von der Tschernobyl-Wolke besonders betroffen waren.
Dort registrieren Geigerzähler bei Wildschweinen, einigen Pilzarten und Waldbeeren noch heute hohe Werte.
Stand: 26.04.2013"

http://www.br.de/themen/ratgeber/bayern_pilze_wildschweine100.html
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.346 Sekunden mit 23 Abfragen.