ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Meine Thailändische Frau verstorben.  (Gelesen 4564 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pitt

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Meine Thailändische Frau verstorben.
« am: 29. März 2011, 13:09:51 »

Hallo zusammen,
ich war seid 2005 mit meiner thailändichen Frau Monthira hier in deutschland verheiratet.
Nun ist sie am 01.03.2011 in Deutschland plözlich und unerwartet verstorben,wir lebten auch in deutschland.
Wir hatten überwiegend von ihren geld gelebt.
Sie hatte mir zu lebzeiten wenn wir urlaub in thailand gemacht haben des öfteren mal gezeigt daß sie eine beträchtliche summe bargeld und gold auf einer thailändischen bank hat( name der bank unbekannt), desweiteren verschiedene ländereien auf ihren namen.
Sie hatte mir auch immer wieder erwähnt daß im falle ihres todes die eine häfte ihr vater und die andere hälfte ich erben würde, nun hatte ich mich zu ihren lebzeiten überhaupt nicht dafür interresiert und wollte auch sonst nichts davon wissen.
Jetzt aber nachdem der gröbste schock verdaut ist und ich mitbekommen habe daß ihre stiefmutter sich alles unter den nagel reißen will, wie sie es auch schon zu meiner frau ihren lebzeiten getan hatte, möchte ich natürlich versuchen selbst an den Nachlaß meiner frau zu kommen.
ich selber habe aber nichts schriftliches, aber sie hatte mir immer wieder gesagt daß sie etwas schriftliches sicher bei ihrer thailändischen bank (name unbekannt) oder andere stelle hinterlegt habe, (auf keinen fall bei ihren eltern). wie läuft soetwas jetzt weiter ? bekommt man irgendwann automatisch bescheid oder wie muß ich mich da jetzt verhalten?
Ich habe selbst keinen schriflichen Beweis, weder von einer Bank noch sonst irgendetwas und auch zu den eltern habe ich keinen kontakt, denn für diese war ich als mittelloser farang nicht so bedeutent. Ganz anders bei meiner Frau, denn wir hatten uns wirklich geliebt, aber der tod kam zu schnell.
Bedanke mich schonmal für informationen die mir weiterhelfen könnten.

lg pitt

Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.115
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #1 am: 29. März 2011, 13:26:51 »

Hallo pitt


Wie hatte denn Deine Frau die Huerden der deutschen Buerokratie (Aufenthaltsbewilligung) genommen, wenn Du mittellos bist?  ???

Hatte sie selber Guthaben nachgewiesen? Dann wuerde ich da mal nachhaken.
Gespeichert

pitt

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #2 am: 29. März 2011, 13:35:08 »

Sie war schon in deutschland als ich sie kennenlernte !


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
« Letzte Änderung: 29. März 2011, 19:16:08 von khon_jaidee »
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #3 am: 29. März 2011, 13:51:32 »


Hallo pitt
da Du in Deutschland bist, muesstest Du einen Anwalt beauftragen (teuer),
oder Du kommst nach Thailand, aber hier brauchst Du auch Hilfe, da
kommen auch Kosten auf Dich zu und Du weisst nicht wieviel Du bekommst.

Also hier ist es in Deiner Hand,
hast Du Bekannte, oder Freunde in Thailand?

                                                                        Gruss thaiman
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

pitt

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #4 am: 29. März 2011, 14:03:41 »

nee keine bekannten in thailand, waren nur mehreremale im urlaub dort und einmal bei ihren vater und stiefmutter, mit der stiefmutter hatte sie aber immer nur probleme weil die so geldgierig war und ihr zu lebzeiten schon immer alles wegnehmen wollte.


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt. Zum Zweiten...
« Letzte Änderung: 29. März 2011, 19:16:38 von khon_jaidee »
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #5 am: 29. März 2011, 14:09:28 »

Ich würde nach TH fliegen und den Vater aufsuchen, vielleicht weiß der Näheres.

Wenn er die Bank kennt, wo deine Frau diverse Dinge hinterlegt hat, kannst du dort vorsprechen.

Da du sicherlich nicht Thai sprichst, würde ich einen Anwalt in TH befragen.

Auch hier gibt es ein Erbrecht. Bring alle erforderlichen Papiere mit, Heiratsurkunde, Pass der Verstorbenen usw.!

Hier im Forum gibt es schon einige Beiträge über solche Dinge, auch wo man einen guten Anwalt finden kann.

Einfach mal mit der Hilfefunktion suchen!

Viel Glück!
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #6 am: 29. März 2011, 14:16:43 »

Eventuell mal bei einem thailandischen Konsulat in Deutschland vorsprechen. Die werden dir sicherlich die offiziellen Ansprechpartner und zuständigen Ämter in Thailand nennen können.
Die sind i.d. Regel recht hilfsbereit.
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #7 am: 29. März 2011, 14:22:19 »

Ja, gute Idee!!

 {* {*
Gespeichert

P-Pong

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 848
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #8 am: 29. März 2011, 14:24:56 »

Pitt, auch hier gilt das Erbrecht, nach dem Du Nutznießer wirst/bist!
Als 1. Ansatzpunkt würde ich Dir eine Nachfrage beim zuständigen Ampör (Bezirksamt) empfehlen, dort nachfragen, ob ggf. dort ein Vermächtnis/Testament hinterlegt wurde!
Einen RA in TH wirst Du sicher benötigen!
Ggf. lass Dich bei der kostenfreien Rechtsstelle der Provinzregierung bzw. beim örtlichen Anwaltsverein beraten!
D.h., aus der Ferne bzw. ohne hiesigen RA nahezu aussichtslos!
Ggf. halte mal ein Anfrage beim http://www.dhv-thailand.de/ , vielleicht kann man Dir dort raten!

Wenn sie Dir >gezeigt<  hatte, dass sie ihren Besitz/Unterlagen bei einer thail. Bank deponiert hatte, vielleicht kannst Du dich an ein Logo der Bank, ggf. Farbe erinnern?!
Gespeichert
Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.930
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #9 am: 29. März 2011, 14:41:57 »

na wenn Sie Geld bezogen hat, dann doch sicher ueber eine Bank in Deutschland, oder hat  Sie alles in bar mitgebracht.
Die Bank in Deutschland kann Dir sicher auch sagen, ueber welche Thaibank  das geflossen ist. Einen Nachweis kannst Du ja sicher erbringen,
und dich ueber Deine Lage informieren.
soweit ich weiss, wird das Konto bei Tod erstmal gesperrt, ob das auch in Thailand so ist, weiss ich nicht.
Denke ja nicht, dass Deine Frau hier in Thailand einer aanderen Person Vollmacht gegeben hat, sonst ist Eile angesagt .
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.637
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #10 am: 29. März 2011, 14:48:23 »

Ja, wird auch in TH gesperrt, weiß ich von meiner Madam.

Nur, die Bank muss es zumindest erfahren!
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #11 am: 29. März 2011, 15:16:07 »


Von  dart #6 am Anfang das billigste und es ist eine Thai
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

pitt

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #12 am: 29. März 2011, 15:32:54 »

sie hatte das geld in thailand fest angelegt und nichts von Thail. nach deuschl. überwiesen.
und eine vollmacht hatte sie meines wissens nach niemanden gegeben, dafür hatte sie ihrer familie nichrt vertraut.


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt. Zum Dritten...
« Letzte Änderung: 29. März 2011, 19:18:25 von khon_jaidee »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #13 am: 29. März 2011, 15:40:13 »

Sorry, ich hoffe natürlich das ich mich irre, aber so langsam wird es mir dann doch etwas trollig. {--
Gespeichert

pitt

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Meine Thailändische Frau verstorben.
« Antwort #14 am: 29. März 2011, 15:45:28 »

Eventuell mal bei einem thailandischen Konsulat in Deutschland vorsprechen. Die werden dir sicherlich die offiziellen Ansprechpartner und zuständigen Ämter in Thailand nennen können.
Die sind i.d. Regel recht hilfsbereit.


gute idee, werde ich mal probieren ! vielen dank
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 22 Abfragen.