ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Zum Nachdenken: 66jähriger starb in Kamphaengphet ohne Nachlaß zu regeln  (Gelesen 1661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.232

Horst Mueller,Deutscher wurde 66 Jahre alt und lebte mit seiner Partnerin in einem kleinen Dorf Naehe Khanu Woralaksaburi.

Ich bin mir sicher,dass Horst kein Forenmitglied war,doch durch seine taeglichen Besuchsfahrten im Umkreis von 120 Km,einigen
Forenmitgliedern bekannt war.

Horst kam vor etwa 6 Jahren nach Thailand,kaufte fuer seine Partnerin eine kleine Farm und war seither nur einmal,um eine Rentensache
zu regeln,in Deutschland.Als Familie in Deutschland hatte er nur 2 Neffen und so war sein Wunsch,dereinst hier bestattet zu werden.

Horst war vom Typ her normanischer Kleiderschrank.Ca.1,90 groß und rund 120 Kg schwer und er fuehlte sich bei bester Gesundheit.
Sein Tagesablauf war immer gleich.Aufstehen 9,30,dann Reissuppe als Fruehstueck,anschliessend brach er zu seinen Besuchstouren auf.

Anfangs Dezember 2010 waqr er das letzte Mal bei mir zu Besuch und erzaehlte von seinem Plan,ueber Weihnachen nach Hua Hin zu
fahren.Aber er wuerde mir noch vorher Bescheid geben.
Er kam nicht mehr und auch im Jaenner war nichts.Im Feber machte ich mir schon Sorgen,da ich ihn weder telefonisch noch ueber Skype
erreichen konnte.
So fuhr ich Ende Feber zu seinem Haus um nachzufragen.Dort erfuhr ich,dass Horst anfangs Dezember im KH Pitsanulok verstorben ist.
Der Arbeiter,den ich auf der Farm angetroffen hatte,erzaehlte,dass Horst ploetzlich heiss geworden ist,er die naechsten 2 Tage vor der
vollaufgedrehten Klimaanlage gesessen ist um dann ins Krankenhaus zu gehen,wo er 2 Tage spaeter gestorben ist.Die Frage nach der
Ursache seines Todes,wurde damit umschrieben,dass er schlechtes Blut gehabt habe.
Seine Partnerin,die sicher mehr wuesste,war nicht anwedend und ist auch nicht erreichbar.

An dieser Stelle,Horst,wo immer du auch jetzt bist,ich behalte dich im guten Gedenken.

Und jetzt beginnt ein Prozess abzulaufen,der nicht dem Wunsch von Horst gerecht wird.

Da Horst nicht verheiratet war,wurden die Behoerden aktiv.
Das Krankenhaus verstaendigt die Botschaft,diese forscht nach Angehoerige,findet sie in Deutschland,die wiederum im Schock,einer
Ueberfuehrung nach Deutschland zustimmen.Sie bedachten natuerlich nicht,dass sie damit eine Kostenlawine lostreten wuerden.
Ganz abgesehen davon,dass ja Horst hierbleiben wollte.

Seiner Partnerin waren in dieser Situation alle Haende gebunden.Fuer die Behoerde war sie eine Aussenstehende und eine schriftliche
Verfuegung von Horst war nicht vorhanden.
Interressant waere auch,was mit seinem Auto und seiner Chopper geschehen wird.Beides war auf seinem Namen angemeldet.Die Erben
sind in Deutschland und werden sicherlich nicht,um diese Angelegenheit zu regeln,dafuer nach Thailand kommen.

Also,liebe Forenmitglieder die ihr nicht verheiratet seid und nach eurem Ableben hier im sonnigen LOS bleiben wollt,sorgt vor.

Eine schriftliche Verfuegung,am besten bei der jeweiligen Botschaft hinterlegt,erpart Kosten und kommt euren Wuenschen entgegen.


Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.03 Sekunden mit 22 Abfragen.