ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 73   Nach unten

Autor Thema: Nord-Korea - Wie geht es weiter?  (Gelesen 133102 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #90 am: 21. April 2012, 11:25:54 »

Mal wieder einige sehr gelungene Kommentare, von Peter Achten

Nordkorea: „Stärke, Wohlstand und Prosperität“

"Breaking News am Freitag, den 13. April 2012: Nordkorea unternimmt Raketenstart. Über Agenturen Eilmeldungen, auf 24-Stunden-Radio- und Fernsehsender ernste Moderatoren-Mienen, hyperventilierende Reporter und Reporterinnen. Was für eine Überraschung. Die gar keine war.

Unterdessen touren die von Nordkorea zum 100. Geburtstag von Staatengründer Kim Il-sung –, Halbgott und Vater des eben verstorbenen Kim Jong-il und des neuen „Grossen Führers“ Kim Jong-un – eingeladenen ausländischen Journalisten durch das Land. Das wird von einigen voreiligen Kommentatoren bereits als „sachte Öffnung“ interpretiert, dank – natürlich – dem neuen, jungen, unter anderm in Bern Liebefeld ausgebildeten Kim Jong-un...."

http://www.journal21.ch/nordkorea-%E2%80%9Est%C3%A4rke-wohlstand-und-prosperit%C3%A4t%E2%80%9C
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #91 am: 24. April 2012, 06:11:00 »

Nordkorea droht Seoul mit Vernichtung  {+

"Radikale Rhetorik auf der koreanischen Halbinsel: Unverhohlen droht das Militär in Pjöngjang mit Attacken. "Spezielle Aktionen" würden alles "in drei oder vier Minuten mit beispiellosen Mitteln und Methoden" in Asche verwandeln, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Erklärung mit Blick auf die Regierung und regierungsnahe Medien in Seoul. Die Armee warf der Regierung von Präsident Lee Myung Bak und konservativen südkoreanischen Medien vor, die öffentliche Meinung gegen Nordkorea aufzuhetzen.



Nordkorea kritisiert seit Monaten die südkoreanische Regierung in extremen Tönen. Am Freitag forderten Zehntausende Menschen auf einer Kundgebung in Pjöngjang den Tod Lees. Sie warfen ihm eine Beleidigung des nordkoreanischen Staatsgründers Kim Il Sung vor. Aus Sicht des Nordens hat Lee die Feiern zum 100. Geburtstag des Staatsgründers "entweiht", die am 15. April mit großem Pomp begangen wurden.

Lee hatte unter anderem den Sinn der hohen Kosten des Satellitenstarts anlässlich der Feiern in Frage gestellt. Er verwies darauf, dass ein großer Teil der Bevölkerung unter akuter Lebensmittelknappheit leidet...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,829094,00.html#ref=rss
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #92 am: 27. April 2012, 11:13:10 »

Nordkoreas plumper Raketen-Schwindel
 
"Mit grossem Pomp hat Nordkorea der Welt neue Langstrecken-Raketen präsentiert. Eine Analyse der Fotos zeigt nun: Es handelt sich um Attrappen – und erst noch um schlechte.

Wenn es um ihr militärisches Drohpotenzial geht, dann nehmen die Nordkoreaner den Mund ziemlich voll. Erst am Mittwoch erklärte Vizemarschall Ri Yong Ho, sein Land verfüge über «schlagkräftige mobile Waffen», die Amerika «in einem einzigen Schlag» besiegen könnten. Und am Montag berichteten Staatsmedien über «besondere Aktionen», mit denen Nordkorea in der Lage sei, die südkoreanische Hauptstadt Seoul in Schutt und Asche zu legen.....



.....Um seine vermeintliche militärische Stärke zu unterstreichen, präsentierte das Regime bei der grossen Militärparade am 15. April zum 100. Geburtstag von Staatsgründer Kim Il-Sung in Pjöngjang eine völlig neue Langstrecken-Rakete auf mobilen Abschuss-Rampen....

Analysten haben die Fotos der Rakete untersucht – und kommen zu einem klaren Befund. Es handle sich «um einen Mischmasch aus Flüssig- und Feststoff-Komponenten, die zusammen niemals fliegen können», schreibt die Nachrichtenagentur AP. Sie beruft sich auf eine von Markus Schiller und Robert Schmucker vom Münchner Beratungsunternehmen Schmucker Technologie verfasste Studie, deren Fazit lautet: «Es gibt keinen Zweifel, dass es sich bei diesen Raketen um Attrappen handelte». ...."

http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/Nordkoreas-plumper-Raketen-Schwindel-13340618
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.988
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #93 am: 27. April 2012, 12:17:13 »

Militärparade zum 100. Geburtstag von Kim Il Sung

Nordkoreas Jung-Diktator Kim Jong Un hält seine erste Rede bei einer grossen Parade, mit Video:


http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/24644591
Gespeichert
██████

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #94 am: 09. Mai 2012, 20:03:59 »

Solch einen infantilen Schreihals brauch das Land (...und ich dachte der hätte im Westen (Schweiz) seine Schulausbildung erhalten) {+ --C

Kim Jong Un hat 'nen dicken Hals

"Pjöngjang - Kim Jong Un war sauer. Der nordkoreanische Diktator besuchte am Dienstag einen Freizeitpark in Mangyongdae nahe der Hauptstadt Pjöngjang. Und was er dort sah, gefiel dem Machthaber überhaupt nicht, berichteten nordkoreanische Staatsmedien am Mittwoch.

Bei der Besichtigung des Geländes habe Kim die Verantwortlichen "ausgeschimpft" und ihnen vorgeworfen, ihr Servicegeist sei "unter Null", meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. So habe der junge Diktator abblätternde Farbe, schlecht eingefriedete Bäume und wucherndes Unkraut kritisiert. "Als er das Unkraut zwischen den Pflastersteinen der Anlage sah, zog er es mit ärgerlichem Gesicht Halm für Halm aus", hieß es bei KCNA.

"Das ist nicht nur ein Wirtschaftsthema, sondern eine Sache des ideologischen Standpunkts", zitierte die Agentur den Machthaber. Die Verantwortlichen ließen es am Bewusstsein mangeln, dass sie dem Volk zu dienen hätten. Für das Schicksal der Parkmitarbeiter lässt die öffentliche Schelte nichts Gutes erwarten: Derzeit fristen nach Angaben US-amerikanischer Menschenrechtler 150.000 Nordkoreaner ihr Dasein in staatlichen "Erziehungsanstalten". ...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kim-jong-un-diktator-von-nordkorea-hatte-wutanfall-in-freizeitpark-a-832257.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #95 am: 29. Mai 2012, 11:53:40 »

Amerikanische und südkoreanische Fallschirmspringer sind zu einer gemeinsamen Aufklärungsmission in Nordkorea gelandet.



Laut Angaben von Brigade General General Neil Tolley will man die geheimen Tunnelsysteme der nordkoreanischen Armee auskundschaften.
Man rechnet mit mehr als tausend Tunneln in denen Anlagen der Artellerie versteckt sein könnten, mindestens vier dieser Tunnel sollen unter der demilitarisierten Zone im Grenzgebiet zu Südkorea liegen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295559/us-commandos-parachuted-into-n-korea-report

Das Ganze auch nochmal aus der deutschen Presse

http://www.welt.de/newsticker/news2/article106385419/Medien-US-Einheiten-sprangen-mit-Fallschirm-ueber-Nordkorea-ab.html
« Letzte Änderung: 29. Mai 2012, 12:08:58 von dart »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #96 am: 31. Mai 2012, 19:03:59 »

Aufkommende Zweifel über den Einsatz der Falschirmspringer, oder hat sich der General verplaudert?

"Ein General plaudert laut Berichten bei einer Konferenz aus, wie US-Spione mit dem Fallschirm über Nordkorea abspringen. Das Militär bestreitet die Darstellung, aber ein Journalist hält dagegen. ..."

http://www.fr-online.de/politik/usa-und-nordkorea--us-spione-sollen-ueber-nordkorea-abgesprungen-sein-,1472596,16132016.html

--------------------------------------------

Neue Verfassung - Nordkorea prahlt mit Atomwaffen

"Nordkorea hat sich eine neue Verfassung gegeben - und nennt sich darin nun Atommacht. Experten zufolge könnte der Schritt künftige Verhandlungen über das Atomprogramm Pjöngjangs erschweren.

Nordkorea bezeichnet sich in seiner neuen Verfassung selbst als Atommacht. Der 2011 gestorbene Machthaber Kim Jong Il habe das Land zu "einem Staat im Besitz der Atomwaffe und einer unbezwingbaren militärischen Macht gemacht", heißt es in dem Text, der am Mittwochabend im Internet veröffentlicht wurde. Neu ist die Formulierung "im Besitz der Atomwaffe". Die Verfassungsänderung war Mitte April vom Parlament beschlossen worden. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-nennt-sich-in-neuer-verfassung-atommacht-a-836206.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #97 am: 04. Juni 2012, 11:39:19 »

Hilfe für Nordkorea (Video)

Volkbert Kessler aus Schwerin ist mit der Hilfsorganisation Humedica nach Nordkroea gereist. Was hat den Helfer auf seiner Reise am meisten bewegt?

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/media/nordmagazin10965.html
Gespeichert

MIR

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.527
  • @ Thailand
    • GPIS
Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
  • Wer hinter meinem Rücken redet, redet mit meinem A
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #99 am: 04. Juni 2012, 21:58:24 »

Diese Bekloppten plustern sich doch wie immer nur auf..... {[ {[ {[

Wenn die jemals eine Rakete abschießen, wird die doch schon nach einigen km abgefangen,

falls sie nicht schon von alleine ins Meer fällt..... :D :D
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #100 am: 06. Juni 2012, 08:20:26 »

Die sind ja mal richtig krank. {+

Nordkorea droht "Höhlen monströser Verbrechen"

"Nordkoreas Führung ist beleidigt. Da hatte sie so ein schönes Fest organisiert: 20.000 Schulkinder aus allen vier Ecken des Landes haben seit Sonntag sechs Tage lang die Chance, in der Hauptstadt ihrem Führer Kim Jung-un zuzujubeln, spontan und von Herzen. Und was machen die südkoreanischen Medien? Sie ziehen dieses herzerwärmende Großereignis in den Dreck.

"Reine Propaganda" nannte die Presse des Bruderstaates ihren 66. Jahrestag der nationalen Kinderunion, eine Scharade. Der Fernsehsender Channel A hatte das Kinderfest gar "eine politische Show im Stil von Adolf Hitler" bezeichnet. Wie gemein!  So gemein, dass der Generalstab der nordkoreanischen Volksarmee dem Süden nun zur Strafe ein "offenes Ultimatum" gestellt hat.

Entschuldigt sich die Regierung in Seoul nicht in aller Form, werde man die Redaktionsräume der hämischen Medien mit Raketen und Artilleriegeschützen beschießen. Die genauen Koordinaten im Zentrum von Seoul habe man bereits in die Waffensysteme eingegeben. Nehmt diese "bösartigen Verleumdungen" zurück, droht Pjöngjang, sonst kracht’s. ..."

http://www.welt.de/politik/ausland/article106412179/Nordkorea-droht-Hoehlen-monstroeser-Verbrechen.html
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.973
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #101 am: 06. Juni 2012, 08:38:35 »

ich denke hier passt es am besten dazu.
Irgendwas muß in Planung sein, wenn die Amis hier in Sattathip die Atmosphäre beobachen und messen wollen.
Die Hauptwindrichtung ist in dieser Jahreszeit von Nord-Ost kommend
Und in Taiwan hat man Gleiches schon installiert.
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #102 am: 06. Juni 2012, 08:51:31 »

Ich verfolge seit ein paar Tagen die Nachrichten über das aufflammende Interesse der Amis an U-Tapao.
Wer daran zurückdenkt, wofür der früher benutzt wurde, wird die Beteuerungen des "non combat use" wohl skeptisch betrachten.
Eigentlich ein "Thema Thailand".
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #103 am: 06. Juni 2012, 08:58:07 »

Der oninöse Aufklärungseinsatz der Fallschirmspringer geht in die gleiche Richtung.
Dazu kommt die geplante Flottenverlegung in den Pazifik. :-X

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.988
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #104 am: 06. Juni 2012, 14:08:59 »

Statt  einer Rückkehr als schwerbewaffnete Militärbasis ohne Zutrittrecht für Thais wie zu Zeiten des Vietnamkrieges oder den abstrussen Vorschlag des US - Verteidigungsministers  :o für eine Nutzung als "NASA - Aussenstation" für Wetterstudien  --C, dürfte wohl die permanente Nutzung als Horchposten gegen China die wahrscheinlichste Variante sein.  

Und natürlich gewisse Nutzungsrechte für Hafen und Flugplatz, was aber bisher schon der Fall war und wovon all die letzten Jahrzehnte auch ausgiebig Gebrauch gemacht wurde.


http://www.nationmultimedia.com/national/US-navy-seeks-use-of-U-Tapao-30183589.html
Gespeichert
██████
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 73   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 22 Abfragen.