ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 43 [44] 45 ... 71   Nach unten

Autor Thema: Nord-Korea - Wie geht es weiter?  (Gelesen 116498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.128
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #645 am: 28. April 2017, 10:09:51 »

@franzi

Als ich noch in der Musikbranche taetig war,war der Monat September
immer ein sehr erfreulicher.

Ein Auftrag von ca.500.000 ATS wurde erwartet.

Das Musikhaus Hugo Stelzhammer ist dir vielleicht ein Begriff und war
fuer unsere kleine Firma ein wichtiger Kunde.

Immer im September fuhr vor dem Geschaeft eine dunkle Limousine vor,
parkte zur Not  in zweiter Spur,was kein Problem war,da das Fahrzeug ein
Diplomatenkennzeichen hatte und 2,3,oder 4 Personen mit Schlitzaugen
in dunkle Anzuege gehuellt betraten die Geschaeftsraeumlichkeiten.

Drinnen wurden sie von der Geschaeftsfuehrung gebuehrlich empfangen,
ihren Wuenschen offenes Ohr geliehen und ihnen spezielle Preislisten zur
Einsicht ueberreicht.

Die Wuensche der Abgesandten der nordkoreanischen Botschaft beschraenkten
sich auf Akkordeons,wo jedesmal 5 oder 6 Stueck der Marke Excelsior ge-
ordert wurden.

Das erfreute nicht nur Stelzhammer sondern auch @Jock,da er die General-
vertretung inne hatte.

Die Akkordeon waren als Geschenke gedacht und sind beliebte Spielzeuge,mit
denen man sich die Gewogenheit von Persoenlichkeiten,die einem gefaehr-
lich werden koennen,erkauft.

Kim Jong Un's Vater musste ebenfalls auf diesem Klavier spielen,wie heute er
selbst.

Da du jetzt schon lange in Asien lebst,weisst du um die Bedeutung von solchen
Gaben und dass das Alter im Gesellschaftsgefuege eine grosse Rolle spielen.

Kim Jong Un ist viel zu jung um das Atout der Senioriaet in die Waagschale zu
werfen.Daher ist er mehr,als sein Vater und Grossvater,der Gefahr ausgesetzt,
eines Tages von der Spitze vertrieben zu werden.

Kurz,die Macht Kim's ist abhaengig von den Eliten in Nordkorea und solange die
zufriedengestellt werden koennen,wird sich nichts aendern.

Um die Wuensche der Nomenklatura zu erfuellen,wurde das Buero 39 einge-
richtet.

Das ist jene Stelle,die Devisen aufzutreiben hat,um die Akkordeons,Mercedes,
Geschmeide von Tiffany,Handtaschen von Hermes und Zigarren aus Cuba zu
bezahlen.

Wien ist auch heute noch eine beliebte Drehscheibe fuer dererlei Geschaefte.

Man fraegt nicht und freut sich ueber den 30 % Preisaufschlag gegenueber dem
Listenpreis,der eingefahren werden kann.

Jock
Gespeichert

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.285
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #646 am: 28. April 2017, 14:12:07 »

"Es besteht die Gefahr, dass wir in einen großen, bedeutenden Konflikt mit Nordkorea verwickelt werden. Ohne Zweifel.“

http://bit.ly/2pobAaA

"Wir werden verwickelt"? Das ist eine provokative Drohung eines Angriffkrieges gegen Nordkorea!
    
Das Kriegsverbrechergesetz gilt auch für die Vereinigten Staaten von Amerika !

“Einen Angriffskrieg zu entfesseln ist nicht nur ein internationales Verbrechen, es ist das schwerste internationale Verbrechen, das sich von anderen Kriegsverbrechen dadurch unterscheidet, dass es das gesamte Übel des Ganzen umfasst.”

http://bit.ly/2pajy8H

Drücke die Daumen für Kim und hoffe dass die Chinesen nicht umfallen.

Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #647 am: 28. April 2017, 17:43:10 »

...“Einen Angriffskrieg zu entfesseln ist nicht nur ein internationales Verbrechen, es ist das schwerste internationale Verbrechen, das sich von anderen Kriegsverbrechen dadurch unterscheidet, dass es das gesamte Übel des Ganzen umfasst.” ...


Was kümmert es den Trump wie Bush und Ami-Konsorten.
Vor dem Irak Krieg gingen auf der ganzen Welt Leute demonstrieren, unter dem Motto "Kein Krieg für Öl". Das war es dann doch mit den Folgen die man heute noch im ganzen nahen Osten spürt. Die Demonstranten hatten recht aber keine Rechte.

Jetzt dürfen die "feigen" Bürger die Trump wählten nicht gegen den Nordkorea-Krieg demonstrieren, sonst ... und die anderen gehen nicht mehr, da die Erfahrung gezeigt hat was es bringt ...

"Michael Moore" kann dann im Nachhinein wieder ein Protest Film drehen. Zur Belustigung von den Strippenziehern und Kriegsgewinnlern.   }}
« Letzte Änderung: 28. April 2017, 17:48:25 von thai.fun »
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.137
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #648 am: 28. April 2017, 17:55:39 »

Wieso seid ihr der Meinung, dass Nordkorea Suedkorea angreifen koennte?

Weil sie es schon einmal getan haben und  ohne das Eingreifen der Amis damit auch erfolgreich gewesen wären !


Also mal klar Schiff gemacht wer historisch derAggressor ist und wer Verteidiger.
Gespeichert
██████

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #649 am: 28. April 2017, 19:47:11 »

Namtok, das würde den Umkehrschluß zulassen,einmal Aggressor immer Aggressor.Da fallen mir noch so einige ein . So wenig mir die jetzige Situation
in Nordkorea auch behagt ,ein militärisches Eingreifen der USA ist weder geboten noch ein Lösungsweg. Nur Verhandlungen können die Lösung sein .
Auch Nordkorea hat Sicherheitsinteressen ,die man berücksichtigen muß.Dieter
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.128
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #650 am: 28. April 2017, 20:30:43 »

@taidieter

Und worueber soll verhandelt werden ?

Der Waffenstillstand der 1953 abgeschlossen wurde,ist kein endgueltiger.

Es war ausgemacht,dass Friedensverhandlungen beginnen sollten.Diese
Verhandlungen wurden nie aufgenommen und zwar,weil die nordkorean-
ische Seite offenbar kein Interesse zeigt.

Dasselbe geschah bei den Versuchen eine Einigung ueber das Atompro-
gramm zu erzielen.Von diesen Gespraechsrunden haben sich die Nordkoreaner
zurueckgezogen.

Trotz Zusagen,innerkoreanisch, Reiseerleichterungen zu erlauben,konnte
wegen der Nordkoreaner keine Fortschritte erzielt werden.

Das ganze Verhalten der nordkoreanischen Politiker ist gespickt mit Drohungen
gegen die USA und den Rest der Welt.

Es scheint so zu sein,dass das Zeitfenster,wo eine politische Loesung noch
moeglich ist,kleiner wird.

In ein paar Jahren,sollen laut Experten,die Nordkoreaner ueber Traeger -
raketen,die Atombomben zielgerichtet transportieren koennen,verfuegen.

Dann ist das Ende einer politischen Loesung erreicht.

Jock
Gespeichert

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.285
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #651 am: 28. April 2017, 21:16:57 »

In ein paar Jahren,sollen laut Experten,die Nordkoreaner ueber Traeger -
raketen,die Atombomben zielgerichtet transportieren koennen,verfuegen.

@jock, du schreibst ja selbst - in ein Paar Jahren! .

Der vernünftige chinesische Aussenminister bringt es auf den Punkt:

„Wir wissen, dass die Lage angespannt ist“, sagte Wang Yi. „Aber je größer die Spannungen sind, umso mehr Ruhe brauchen wir und umso notwendiger ist es, Gelegenheiten und Möglichkeiten für Dialog zu finden.“

Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.360
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #652 am: 28. April 2017, 21:27:00 »

Das Kriegsverbrechergesetz gilt auch für die Vereinigten Staaten von Amerika !
Definitiv NEIN! Ein Gesetz gilt nur dann, wenn der Gesetzgeber die Möglichkeit hat, es auch durchzusetzen!
Wer hat ein "Kriegsverbrechergesetz" erlassen? Hatte er die Legitimation dazu? Von wem?
Hat die gewählte Regierung der USA dieses "Gesetz" ratifiziert? NEIN! Hat die USA das Haager Gericht anerkannt? NEIN!
...und jetzt?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #653 am: 29. April 2017, 07:58:05 »

Ich empfehle als Gute Nacht Lektüre Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch.
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.033
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #654 am: 29. April 2017, 08:40:44 »

Wieso seid ihr der Meinung, dass Nordkorea Suedkorea angreifen koennte?

Weil sie es schon einmal getan haben und  ohne das Eingreifen der Amis damit auch erfolgreich gewesen wären !


Also mal klar Schiff gemacht wer historisch derAggressor ist und wer Verteidiger.

Sehr schlampig formuliert. Richtig waere "wer historisch der Angreifer WAR".
Denke, dass du nicht sehr begeistert bist von der ewigen Schuld der Deutschen wegen des angeblichen Holocausts, also sollte man da als Deutscher schon a bissl kurztreten, wenn 51 NK versucht hat, die Wiedervereinigung mit mitlitaerischen Mitteln zu versuchen (Vereinbart zwischen der Sovietunion und den USA war, dass sie sich nach 2 oder 3 Jahren jeweils aus den besetzten Gebieten zurueckziehen, Erstgenannte machtens, die Amis aber natuerlich nicht).

@jock

Geh sei so gut, und formuliere das in Zukunft zu Ende

Zitat
Dasselbe geschah bei den Versuchen eine Einigung ueber das Atompro-
gramm zu erzielen.Von diesen Gespraechsrunden haben sich die Nordkoreaner
zurueckgezogen.

Die Nordkoreaner haben sich darum von diesen Gespraechsrunden zurueckgezogen, da ihr Angebot an die Amis, das Atomprogramm zu beenden, wenn sie die provokativen Seekriegsmanoever vor ihrer Kueste beenden, von diesen Provokateuren abgelehnt wurde.

Es ist immer das gleiche Spiel: Haben sich unsere "besten Freunde" mal auch nur geringfuegig in einem Land breitgemacht, krallen sie sich darin fest  :'(

Ein paar Saetze von "Sputnik"

Zitat
"Obwohl wir unsere sozialistische Ordnung und Ideen für die besten halten, haben wir sie Südkorea nie aufgezwungen und werden das auch weiterhin nicht tun“, sagte Kim Jong Un weiter. Um eine Wiedervereinigung zu ermöglichen, müssen ihm zufolge zuerst die Beziehungen des Nordens und des Südens untereinander verbessert werden.

Die Konföderation aus Nordkorea und Südkorea hatte der Großvater von Kim Jong Un, der erste Präsident von Nordkorea, Kim Il-sung, bereits vor 60 Jahren vorgeschlagen.

https://de.sputniknews.com/politik/20160508309705740-Pjongjang-Parteitag-Kim-Jong-Un-Gewalt-Vereinigung-Suedkorea/

Aus Ausgleich von einem MM (Sputnik ist mMn ebenfalls FAST eines)

Zitat
"Wir sind der Meinung, dass eine nationale Wiedervereinigung nicht durch Konfrontation erreicht werden sollte, sondern durch eine Konföderation mit zwei Systemen in einem Land", sagte Ri und machte zeitgleich deutlich, dass Nordkorea auf sein umstrittenes Atomprogramm nicht verzichten wolle, solange es sich von den USA bedroht sehe.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-schlaegt-konfoederation-mit-suedkorea-vor-a-994238.html

@Helli
wo ist geschrieben, dass ein Gesetz nur gilt, wenns durchgesetzt werden kann  ???

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

taidieter

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #655 am: 29. April 2017, 11:26:39 »

Hallo Arthur , interessanter Ansatz , würde auch gut in andere Rubriken passen .Dieter
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.137
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #656 am: 29. April 2017, 12:05:08 »

Sehr schlampig formuliert...

 wenn 51 NK versucht hat, die Wiedervereinigung mit mitlitaerischen Mitteln zu versuchen (Vereinbart zwischen der Sovietunion und den USA war, dass sie sich nach 2 oder 3 Jahren jeweils aus den besetzten Gebieten zurueckziehen, Erstgenannte machtens, die Amis aber natuerlich nicht).

Die "friedliebende Sowietunion" hat sich zwar schnell zurückgezogen aber Stalin hatte gleichzeitig das o.k. für den Überfall gegeben und seinen Vasallen entsprechend aufgerüstet dass der Blitzkrieg von Erfolg gekrönt sein müsste.

In den über 60 Jahren seit dem Waffenstillstand war NK übrigens nie zu irgendwas verhandlungs- oder zugeständnisbereit


Diese verharmlosende Formulierung eines Angriffskrieges gefällt mir ganz besonders gut ...   }}


https://www.facebook.com/WorldNewsTonight/videos/10154877115999818


Gespeichert
██████

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.033
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #657 am: 29. April 2017, 23:51:43 »

Danke fuer das Video, hat mich wieder mal zum Schmunzeln gebracht.

Im Vergleich zur USA war die Sowietunion tatsaechlich friedliebend. Und wenn Stalin die Nordkoreaner aufgeruestet hat, aendert sich aber doch nichts an der Tatsache, dass die Amis vertragsbruechig waren und nicht abgezogen sind.

Laut diesem Bericht

https://foreignpolicy.com/2017/04/26/kim-jong-un-is-a-survivor-not-a-madman/?utm_term=*Editors%20Picks&utm_content=buffer74b92&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

sieht der neue "Fuehrer" die Gefahr eines Aufstandes hauptsaechlich bei der Armee, weshalb er dort mit dem saeubern nicht zimperlich ist.

Hier
Zitat
But it might not be the generals that bring Kim down. The third threat is a popular uprising. North Korea’s biggest single problem is its stagnant economy. In the 1940s North Korea was the most advanced industrial area in East Asia outside Japan, but decades of mismanagement have made it into a basket case.
vernachlaessigt Andrei Lankov aber etwas Wesentliches: Die totale Zerstoerung de Staedte, Industrie und Infrastruktur durch die amerikanische Luftwaffe (mit bis zu drei Millionen toten nordkoreanischen Zivilisten).

So wies scheint haben die Warnungen der Russen und Chinesen an die Amis gefruchtet. Die halten das angekuendigte Seemanoever ab, und Nordkorea schiesst weiter mit Knallerbsen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.873
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #658 am: 30. April 2017, 07:43:15 »

@franzi,

Ich kann mir Dein Wutgeheul gut vorstellen wenn Israel Nuklearwaffen testete und Trägerraketen dafür ausprobierte.

Übrigens, das mit den Kriegszerstörungen ist eine beliebte Ausrede. Schau Dir im Vergleich dazu an wie schnell der Wiederaufbau in Westeuropa und in Japan ging.

Zitat
dass die Amis vertragsbruechig waren und nicht abgezogen sind

Doch wohl bestimmt auf Wunsch der Regierung Suedkoreas.

« Letzte Änderung: 30. April 2017, 08:02:21 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.720
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #659 am: 30. April 2017, 11:48:15 »

Übrigens, das mit den Kriegszerstörungen ist eine beliebte Ausrede. Schau Dir im Vergleich dazu an wie schnell der Wiederaufbau in Westeuropa und in Japan ging.

Arthur, auch dir ist was wesentliches scheinbar entgangen:

Wenn du z.B. das "Deutsche Wirtschaftswunder" meinst - die Amis haben Unmengen an Ressourcen nach Deutschland gepumpt, da sie D als
Bollwerk gegen den Kommunismus brauchten. Inzwischen nachzulesen und zu -sehen u.a. auch auf Youtube.

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
Seiten: 1 ... 43 [44] 45 ... 71   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.523 Sekunden mit 23 Abfragen.